WorldWideScience

Sample records for mit dem aleph-detektor

  1. Bestimmung der Mas'se des neutralen Bs-Mesons mit dem ALEPH-Experiment

    CERN Document Server

    Stehle, M

    2001-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Bestimmung der Masse des neutralen Bs-Mesons. Dazu wurden B~-Mesonen in den beiden Zerfallskanalen B~ -+ J/W P und B~ -+ W(2S) P rekonstruiert, wobei die Subresonanzen in den Zerfallsmoden J /w -+ l+ l-, W(2S) -+ l+ l- und P -+ K+ K- untersucht wurden. Diese beiden Kanale werden auf Grund ihrer eindeutigen Signatur auch als "goldene Kanale" bezeichnet und eignen sich deshalb sehr gut fur eine exklusive Rekonstruktion, wie sie hier angewendet wurde. Grundlage der Analyse waren ca. 4 Millionen hadronische ZO-Zerfalle, die in den Jahren 1991 1995 mit dem ALEPH-Detektor am e+e--Speicherring LEP am CERN aufgezeichnet wurden. Die zwischenzeitliche Reprozessierung der Daten ermoglichte eine prazisere und effizientere Rekonstruktion als das in fruheren Messungen der Fall war. Wegen der niedrigen Verzweigungsverhaltnisse der untersuchten Zerfallsmoden wurden nur wenige einzelne Ereignisse in den Daten erwartet. Die selektierten Kandidaten wurden durch Schnitte in mehreren Ere...

  2. Wie ich mich mit dem äthiopischen Regime anlegte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hagmann, Tobias

    2016-01-01

    Als Forscher und Kritiker der äthiopischen Politik habe ich viel über das Verhältnis gelernt, in dem Wahrheit und Macht, aber auch Moral und persönliche Interessen zueinander stehen. In den Niederungen der Realpolitik wird mit harten Bandagen um die Deutungshoheit gekämpft wird. Auch Wissenschafter...

  3. “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegenwartssprache“

    OpenAIRE

    Ivanovska, Biljana

    2005-01-01

    Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Zusammenfassung der Doktorarbeit: “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegenwartssprache“ und die Untersuchung der emotional wertenden Lexik beider Sprachsysteme mit einem kontrastiven Sprachvergleich. “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegewartssprache“ wird als Doktorarbeit an der Philologischen Fakultät „Blaze Koneski“ in Skopje verteidigt...

  4. Aktuelles aus der Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen (Mit dem Jahresbericht 2004 der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beier HM

    2005-01-01

    Full Text Available Im internationalen Diskurs über die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen und die Perspektiven, regenerative Therapien zu entwickeln, fanden sich in jüngster Zeit bemerkenswerte Beiträge, auf die wir hier zurückgreifen. In den aufstrebenden Forschungsnationen Südkorea, Taiwan, Singapur und China läuft ein enormer Wettbewerb um die umfangreichsten Forschungsressourcen und die Führung in der embryonalen Stammzellforschung ab. In Europa und in den USA investieren Wissenschaftler Zeit, Forschungsmittel und intellektuelle Kapazität in die Suche nach Wegen, humane embryonale Stammzellen herzustellen, ohne menschliche Eizellen und Embryonen für diese Verfahren opfern zu müssen. In Deutschland finden solche Bemühungen ein positives Echo, weil das Gesetz es verbietet, embryonale Stammzellen aus verwaisten Blastozysten, sog. überzähligen Embryonen, herzustellen. Dem Stammzellgesetz gemäß kann in Deutschland nur unter Ausnahmebedingungen an menschlichen embryonalen Stammzellen geforscht werden. Wissenschaftler dürfen nach Prüfung und Genehmigung eines speziellen Projektantrages durch das Robert-Koch-Institut menschliche embryonale Stammzell-Linien von bestimmten, lizensierten, ausländischen Herstellern importieren. Allerdings müssen diese Zell-Linien vor dem Stichtag, dem 1.1.2002, hergestellt worden sein. Die Zentrale Ethik-Kommission für Stammzellenforschung (ZES, die das Robert-Koch-Institut im Auftrag der Bundesregierung berät, berichtet jedes Jahr über ihre Arbeit. Im zweiten Teil dieses Artikels wird mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherheit der ZES-Jahresbericht 2004 veröffentlicht.

  5. Klinische Ergebnisse nach stereotaktischer Präzisionsbestrahlung großer uvealer Melanome mit dem Gamma-Knife

    OpenAIRE

    Schonenbach, Sabine

    2006-01-01

    Von Juni 1997 bis April 2001 wurden 97 Patienten, die an einem unilateralen uvealen Melanom litten, mit dem Gamma-Knife radiochirurgisch behandelt. Die Melanome aller 97 Patienten waren aufgrund der Lokalisation oder der Größe für eine Therapie mit Ruthenium-Applikatoren nicht geeignet. Alle 97 Patienten, die sich der Therapie mit dem Gamma-Knife unterzogen, wurden in eine engmaschige Nachsorge aufgenommen. Bei der Nachsorge wurden in regelmäßigen Abständen klinische, echographische und n...

  6. Magnetisches Tracking für die Navigation mit dem da Vinci® Surgical System

    Science.gov (United States)

    Nickel, Felix; Wegner, Ingmar; Kenngott, Hannes; Neuhaus, Jochen; Müller-Stich, Beat P.; Meinzer, Hans-Peter; Gutt, Carsten N.

    In dieser Studie wurde untersucht ob in einem typischen OP-Aufbau mit dem da Vinci® Telemanipulator elektromagnetisches Tracking für die Realisation eines Navigationssystems eingesetzt werden kann. Hierfür wurde in einem realen OP-Aufbau untersucht, wie stark metallische und ferromagnetisch wirksame Objekte wie Operationstisch und Telemanipulator das elektromagnetische Feld des Trackingsystems beeinflussen. Die Ergebnisse zeigen, dass der Telemanipulator nur unwesentlich die Störung des Magnetfeldes durch den OP-Tisch verstärkt. Insbesondere die Bewegung der Instrumente im Trackingvolumen verursachte keine zusätzliche relevante Störung des Magnetfeldes. Bei Begrenzung des Trackingvolumens auf eine Länge von 190 mm, Höhe von 200mm und Breite von 400 mm war der maximale Fehler in diesem Bereich an allen Messpunkten kleiner 10 mm. Der Einsatz von elektromagnetischem Tracking für die Navigation mit dem da Vinci® Surgical System ist somit in einem begrenzten Arbeitsvolumen mit hinreichender Genauigkeit möglich.

  7. Partizipatives Lernen mit dem Social Web gestalten. Zum Widerspruch einer verordneten Partizipation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Mayrberger

    2012-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag geht von der Annahme aus, dass das Social Web Potenziale für ein partizipatives Lernen mit sich bringt. Zugleich setzt er sich mit der damit einhergehenden Problematik auseinander, dass mit dem Einsatz von Social Software ein tatsächliches partizipatives Lernen, das auf Freiwilligkeit basiert, in formalen Lehr- und Lernprozessen systembedingt nur begrenzt realisiert werden kann. Partizipation in formalen Bildungskontexten kann insofern immer nur eine von den Lehrpersonen bei der Gestaltung von Lernumgebungen bewusst ermöglichte und somit letztlich eine Form «verordneter Partizipation» sein. Dieser (medien-pädagogische Widerspruch kann in institutionellen Bildungskontexten wie der Schule nie vollständig gelöst werden, wohl aber können adäquate Handlungsoptionen entwickelt werden. In diesem Sinne stellt der Beitrag ein Stufenmodell vor, das einen differenzierten Umgang mit den Grenzen und Möglichkeiten von Social Software beim Lehren und Lernen erlaubt. Es kann Lehrende bei der Planung und Analyse von (vermeintlich partizipativen Lehr- und Lernprozessen darin unterstützen, die mediendidaktischen Bedingungen für eine (Nicht-Partizipation klarer zu bestimmen und entsprechende Massnahmen zu ergreifen.

  8. Messung der Vorwärts-Rückwärts-Ladungsassymetrie von b-Quarks bei Energien nahe der Z0-Resonanz. Untersuchung von Ereignissen mit initialem b-Quark unter Verwendung der Jetladungstechnik mit dem DELPHI Detektor

    CERN Document Server

    Schwering, Britta

    Messung der Vorwärts-Rückwärts-Ladungsassymetrie von b-Quarks bei Energien nahe der Z0-Resonanz. Untersuchung von Ereignissen mit initialem b-Quark unter Verwendung der Jetladungstechnik mit dem DELPHI Detektor

  9. Dimensionen politischer Konflikte : die Analyse von namentlichen Abstimmungen in Parlamenten mit dem Verfahren der Mokken-Skalierung

    OpenAIRE

    1991-01-01

    In dem Aufsatz stellen die Autoren ein probalistisches Skalierungsmodell ("Mokken-Skalierung") vor, mit dem sie das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten und daran anknüpfend die Konfliktstrukturen der Frankfurter Nationalversammlung und der französischen Assemble Nationale Constituante analysieren. Im Zentrum der methodologischen Überlegungen steht dabei die oft schwierige "Übersetzung" von theoretischen Begriffen (wie Industrialisierung, legitime Herrschaft, Klassenbewußtsein) in empirische...

  10. Review: Marcus Syring; Erik Flügge (Hrsg.: Die Erstbegegnung mit dem Politischen: Erfahrungsorientierte politische Erstkontakte in Unterricht, Schule und Lebenswelt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kramer, Hans-Ulrich

    2014-12-01

    Full Text Available Der im Prolog-Verlag erschienene Sammelband Die Erstbegegnung mit dem Politischen beschäftigt sich mit theoretisch unterfütterten und empirisch erprobten Konzepten, mit deren Hilfe Kinder und Jugendliche innerhalb der Schule (Teil I oder auch außerschulisch bzw. an der Schnittstelle Schule/Umwelt (Teil II didaktisch an das politische Geschehen herangeführt werden sollen – und somit eine (positive Erstbegegnung mit dem Politischen erleben können. Dabei fordern die Autoren einen Politikunterricht, der an jene politische Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen anknüpft, die diese in ihrer Familie und ihrem sozialen Umfeld gemacht haben bzw. machen können. Dies ist mit dem Neologismus ‚erfahrungsorientiert‘ im Untertitel gemeint. Dieser Unterricht soll es den Lernenden ermöglichen, politische Strukturen im eigenen Handeln zu erkennen und sich selbst als politische Akteure verstehen zu lernen. Erfahrungsorientierung als das zentrale Prinzip für die politische Bildung in- und außerhalb der Schule knüpfe direkt an das Denken des „Demokratie-Didaktikers John Dewey“ (12 zu Beginn des 20. Jahrhunderts an, wie Syring/Flügge in ihrer Einleitung zum Sammelband betonen: „Damals wie heute liegt dem Ansatz die Idee zugrunde, dass situatives Lernen mit und an konkreten Erfahrungen intensiver ist.“ (12.

  11. EU Kids Online – Der sichere Umgang mit dem Internet. Österreich im europäischen Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingrid Paus-Hasebrink

    2009-09-01

    Full Text Available Die Ergebnisse des dreijährigen europäischen Forschungsprojektes „EU Kids Online I“ zu Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit dem Internet in Europa zeigen, dass die Forschungslage zu dieser Thematik in Österreich – aber auch in vielen anderen Ländern – als defizitär bezeichnet werden muss. Zudem zählt Österreich bei mittlerer Nutzungshäufigkeit des Internets zu den Ländern mit immerhin mittlerem Online-Risiko. Österreichische Eltern scheinen sich der mit der Internetnutzung ihrer Kinder verbundenen Gefahren noch recht wenig bewusst zu sein. Im Nachfolgeprojekt "EU Kids Online II" steht nun der Bereich der Online-Risiken im Mittelpunkt einer europaweiten Befragung. The results of the triennial European research project "EU Kids Online I", which focused on online-experiences of children and teenagers in Europe, show, that the relevant state of research in Austria as well as in many other European countries is insufficient. Moreover, Austria belongs to the group with medium use of the internet and medium online risk. All in all, Austrian parents seem to be less aware of the risks children are encountering online. In the follow-up project "EU Kids Online II" online risks are the main topic of a pan-European survey.

  12. Fitra und Fides - Glaubensvergewisserung und Alterität im muslimischen Dialog mit dem Christentum

    OpenAIRE

    Braun, Rüdiger

    2009-01-01

    Ausgehend von der grundlegenden These eines unlösbaren Zusammenhangs zwischen Alteritätsdenken einerseits und der Verhältnisbestimmung von Geschöpflichkeit und Glaube andererseits versucht die vorliegende Untersuchung, anhand einer Darstellung der Grundlinien des gegenwärtigen, auf Paradigmen des sunnitischen Islam beschränkten muslimischen Alteritätsdiskurses den Referenzrahmen zu markieren, in dem der christlich-muslimische Dialog islamischerseits verortet wird. Dazu arbeitet Abschnitt I (G...

  13. Experience with water-cooled grates in waste incinerators; Erfahrungen mit dem wassergekuehlten Rost in der thermischen Abfallverwertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Drexler, J.; Krueger, J. [Muellkraftwerk Schwandorf Betriebsgesellschaft mbH (Germany)

    1999-07-01

    The 17th Federal Nuisance Control Ordinance and the Act on Recycling and Waste Management have resulted in major changes in incinerator design and operation. The specified combustion conditions and emission quality specifications required a significant reduction of the air rating in order to raise the combustion temperature and reduce the investment cost of the projected new system. The more rigid burnout specifications made it necessary to increase the secondary air volume and reduce the primary air volume for grate cooling. The Schwandorf incinerator reported shorter grate bar lives even before the above legal regulations came into force as a result of increasing calorific values. Since 1994, experiments were made with water-cooled grates. The investigations aimed at unhurried development of a complete grate cooling system, from cooling of grate bars to heat removal, and were carried out in cooperation with component suppliers. Apart from the wear measurements, data on thermal layout were to determined as well. Three water-cooled grates from different suppliers have been tested since then. [German] Die mit der 17. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung (BImSchV) verbundenen Vorschriften haben in Verbindung mit dem Kreislaufwirtschaftsgesetz zu einschneidenden Massnahmen beim Betrieb von Muellverbrennungsanlagen gefuehrt. Durch die in paragraph 4 der 17 BImSchV festgelegten Verbrennungsbedingungen und die strengen gesetzlichen Auflagen in der Abgasreinigung wurde eine deutliche Reduzierung der Luftzahl notwendig. Hierdurch sollte die Verbrennungstemperatur gesteigert und die Investitionskosten bei der neu zu errichtenden Rauchgasreinigungsanlage gesenkt werden. Weiterhin wurde durch die strengeren Grenzwerte hinsichtlich des Ausbrandes der Rauchgase eine Steigerung der Sekundaerluftmenge notwendig. Die zur Kuehlung des Rostes eingesetzte Primaerluft musste aus den beiden genannten Gruenden deutlich reduziert werden. Bereits vor Eintreten der Wirksamkeit der oben

  14. Continuing educattion by means of the internet; Aus- und Weiterbildung mit dem Internet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jurasszovich, H.; Lischka, M. [Wien Univ. (Austria). Inst. fuer Medizinische Aus- und Weiterbildung

    2000-04-01

    A world wide homogenous level of knowledge for all members of an expert community is the proposed aim of academic education. The potential of the World Wide Web (WWW) with respect to under- and postgraduate education maybe accomplished if its use will become a definite part of cultural skills. Additionally, the process of simple collection of information should be added by the process of gaining knowledge and experience. Adaptation to the target group and a high degree of interactivity are the two main characteristics of high-quality technology-based learning materials. Considering both most of the web-ressources show deficits. Instructional design as well as information technology have means to overcome these deficits. With respect to the didactic principles of materials for beginners and advanced students, the architecture of computerised learning programs plays a significant role. However, costs to develop high-level learning materials is extremely high. Therefore it is necessary, to use synergetic effects with other digitized clinical and scientific materials. (orig.) [German] Ein weltweit homogener Wissensstand fuer alle Mitglieder einer Expertengemeinschaft ist das anzustrebende Ziel der akademischen Aus- und Weiterbildung. Das Potential des Internets im Bildungsbereich kann dann einer Nutzung zugefuehrt werden, wenn seine Anwendung in das Spektrum der Kulturfertigkeiten aufgenommen wird und, zweitens, ueber das Sammeln von Informationen hinaus auch Wissen und Erfahrung erworben werden koennen. Zielgruppenorientierung und hohe Interaktivitaet sind die beiden zentralen Qualitaetsmerkmale technologiebasierter Materialien fuer den Wissenserwerb. Webbasierte Ressourcen erweisen sich jedoch gerade in dieser Hinsicht meist als defizitaer. Mit Mitteln des Instruktionsdesign und der Informationstechnologie koennen diese Defizite ueberwunden werden. Im Hinglick auf die Lernbeduerfnisse von Anfaengern und Fortgeschrittenen kommt der Architektur von Lernanwendungen hohe

  15. Verhaltensauffälligkeiten an beruflichen Schulen zur sonderpädagogischen Förderung. Eine Pilotstudie mit der 'Teacher's Report Form' und dem 'Youth Self Report'

    OpenAIRE

    Stein, Roland; Ebert, Harald

    2010-01-01

    Verhaltensauffälligkeiten an beruflichen Schulen wurden bisher eher selten untersucht. Dabei liegt die Hypothese nahe, dass sie ein recht drängendes Problemfeld für viele Schulen in diesem Bereich darstellen. Im Rahmen einer Pilotstudie wurden mit der Teacher‘s Report Form (TRF) sowie dem Youth Self Report (YSR) der Achenbach-Skalen (CBCL) Informationen zur Schülerschaft einer recht großen Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung in Bayern erhoben. Von Interesse waren neben dem generell...

  16. Capacity measurements with zeotropic FC-blend R 407C; Anlagenleistungsmessungen mit dem zeotropen FKW-Gemisch R 407C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahnefeld, G. [Inst. fuer Luft- und Kaeltetechnik, Gemeinnuetzige Gesellschaft mbH, Dresden (Germany); Wobst, E. [Inst. fuer Luft- und Kaeltetechnik, Gemeinnuetzige Gesellschaft mbH, Dresden (Germany)

    1995-03-01

    Available with ILK is an exerimental FC-, FC-blend plant, a testing plant which can be used for industrial plant tests under nearly practical conditions. As compared with R22, performance measurements of plants operated with the zeotropic FC-blend R407 C (AC9000, Klea66, HX3) under constant external conditions (temperature difference 5 K between refrigerant/heat carrier, constant refrigerating capacity) showed losses of up to 25% for the coefficient of performance. The worst values were obtained on tube-bundle types. (orig.) [Deutsch] Beim Ausstieg aus dem FCKW- und HFCKW-Einsatz besteht die Moeglichkeit, FKW-Gemische einzusetzen. Fruehere Bemuehungen, nichtazeotrope Kaeltemittelgemische zu nutzen, verfolgten das Ziel, durch Annaeherung an den Lorenz-Prozess energetische Verbesserungen an den Kaeltemittelmaschinen zu erreichen. Dabei wurden Gemischkomponenten mit einem signifikanten Siedepunktabstand betrachtet, bei denen ein grosser Temperaturgleit waehrend der Verdampfung und Verfluessigung autritt. Die als Alternativkaeltemittel zur Verfuegung stehenden FKW sind aufgrund ihrer Eigenschaften nicht als Einstoffkaeltemittel fuer alle abzuloesenden Stoffe geeignet. Durch Mischungen auf der Grundlage dieser FKW koennen Alternativen gefunden werden, die den gewuenschten Stoffeigenschaften nahe kommen. Unterschiedliches Verhalten im Vergleich zu Einstoffkaeltemitteln ist hierbei nicht gewollt. (orig.)

  17. Fracture assessment of laser welde joints using numerical crack propagation simulation with a cohesive zone model; Bruchmechanische Bewertung von Laserschweissverbindungen durch numerische Rissfortschrittsimulation mit dem Kohaesivzonenmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheider, I.

    2001-07-01

    This thesis introduces a concept for fracture mechanical assessment of structures with heterogenuous material properties like weldments. It is based on the cohesive zone model for numerical crack propagation analysis. With that model the failure of examined structures due to fracture can be determined. One part of the thesis contains the extension of the capabilities of the cohesive zone model regarding modelling threedimensional problems, shear fracture and unloading. In a second part new methods are developed for determination of elastic-plastic and fracture mechanical material properties, resp., which are based on optical determination of the specimen deformation. The whole concept has been used successfully for the numerical simulation of small laser welded specimens. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, mit dem es moeglich ist, Bauteile mit heterogenen Materialeigenschaften, wie z.B. Schweissverbindungen, bruchmechanisch zu bewerten. Es basiert auf einem Modell zur numerischen Rissfortschrittsimulation, dem Kohaesivzonenmodell, um das Versagen des zu untersuchenden Bauteils infolge von Bruch zu bestimmen. Ein Teil der Arbeit umfasst die Weiterentwicklung des Kohaesivzonenmodells zur Vorhersage des Bauteilversagens in Bezug auf die Behandlung dreidimensionaler Probleme, Scherbuch und Entlastung. In einem zweiten Teil werden Methoden zur Bestimmung sowohl der elastischplastischen als auch der bruchmechanischen Materialparameter entwickelt, die zum grossen Teil auf optischen Auswertungsmethoden der Deformationen beruhen. Das geschlossene Konzept wird erfolgreich auf lasergeschweisste Kleinproben angewendet. (orig.)

  18. Transkulturelle Unterschiede bei somatoformer Schmerzstörung - eine Vergleichsstudie von Patienten mit Herkunft aus dem ehemaligen Jugoslawien und Österreich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aigner M

    2006-01-01

    Full Text Available Transkulturelle Faktoren dürfen bei der somatoformen Schmerzstörung nicht außer acht gelassen werden. Ziel dieser Untersuchung ist es, diese Unterschiede zwischen Patienten aus dem ehemaligen Jugoslawien und Österreich bei anhaltender somatoformer Schmerzstörung näher zu beschreiben. Methode: In einem Case-Control-Design wurden 25 konsekutive Patienten an der Verhaltensmedizinischen Schmerzambulanz der Universitätsklinik für Psychiatrie, Medizinische Universität Wien, mit "österreichischem" Hintergrund (8 Frauen, Alter: 48,2 ± 10,4 Jahre mit 25 alters- (± 2 Jahre und geschlechtsgematchten Patienten aus dem ehemaligen Jugoslawien (8 Frauen, Alter: 48,0 ± 10,0 Jahre verglichen. Die Untersuchung mittels Schmerzfragebögen und Fragebögen (Beck-Depressionsinventar [BDI], Whiteley-Index, WHO-QoL-Bref und das strukturierte Interview (SKID-I und SKID-II für DSM-IV erfolgten in der jeweiligen Muttersprache, d. h. Deutsch bzw. Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Ergebnisse: Die beiden Patientengruppen unterscheiden sich hochsignifikant hinsichtlich ihrer depressiven Symptomatik im BDI (30,4 ± 11,9 vs. 21,1 ± 12,3; p = 0,009. Auch die hypochondrischen Ängste sind in der ex-jugoslawischen Patientengruppe signifikant stärker ausgeprägt. Die Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien erfüllt zu 100 % die Kriterien einer affektiven Störung, die österreichische Patientengruppe zu 80 % (p = 0,02. Die Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien weist mit 48 % signifikant häufiger eine posttraumatische Belastungsstörung auf. Hinsichtlich Angststörungen und Substanzabhängigkeit (Alkohol, Nikotin, Sedativa unterscheiden sich beide Patientengruppen nicht signifikant. Im SKID-II zeigen sich bei der Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien signifikant häufiger Cluster-A-Störungen (Schizoide/paranoide/ schizotype Persönlichkeitsstörung. Die Lebensqualität ist insgesamt bei beiden Patientengruppen deutlich eingeschränkt. Die

  19. Analyse und Vergleich von nativer Entwicklung auf dem Android-Betriebssytem mit der plattformunabhängigen Entwicklung mit dem Titanium SDK am Beispiel des Mobile SQL-Trainers

    OpenAIRE

    Spies, Matthias (Bachelor Informatik)

    2013-01-01

    Es wurde ein Vergleich zwischen einer nativen Android-Anwendung und einer Titanium-Anwendung durchgeführt, anhand einen mobilen SQL-Trainers. Die mit Eclipse nativ entwickelte Android-Anwendung und die Titanium-Anwendung (Android und iOS) sind, zumindest mit unserem beispielhaften Funktionsumfang, fast gleichwertig. Die Entwicklung für BlackBerry und Tizen konnte auf Grund der noch nicht ausgereiften Entwicklungsart für diese Plattformen kaum getestet werden, allerdings wird der größere App-M...

  20. Optimierung der Hefetechnologie mit dem Ziel einer Verbesserung der Geschmacksstabilität im Praxismaßstab

    OpenAIRE

    Hartwig, Axel

    2008-01-01

    Die Planung und Inbetriebnahme eines neuen Hefeherführsystems in Form einer Assimilationsanlage sowie großtechnische Gärversuche an 3-Sud-ZKGs mit Variation verschiedener Anstellparameter zur Erhöhung des SO2-Gehaltes des Bieres stellen den Kern der Arbeit dar. Im Rahmen von Versuchsreihen an Assimilationen unter Einsatz von drei verschiedenen Belüftungssystemen konnte gezeigt werden, dass eine einfache Belüftungsvorrichtung in Form eines T-Stücks mit Luftzufuhr durch ein perforiertes Rohr...

  1. One year of operational experience with the upgraded and modernized Borssele nuclear power plant; Ein Jahr Erfahrung mit dem nachgeruesteten und modernisierten Kernkraftwerk Borssele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bongers, J.W.M. [EPZ Kernenergie, Borssele (Netherlands); Wiersema, H.T. [KEMA Nuclear, Arnheim (Netherlands)

    1999-10-01

    The operating experience with the modernized Borssele NPP is excellent. The post upgrade operations showed some minor incidents related to the modernization. Part of the incidents were handled immediately, the others were solved during the 1998 outage. This outage was very well organized and executed, resulting in the shortest outage time ever achieved in Borssele. The plant availability in the first operating period after modernization ranged at over 90%. (orig.) [Deutsch] Mit dem modernisierten Kernkraftwerk Borssele wurden sehr gute Erfahrungen gemacht. Waehrend des Betriebes nach Abschluss der Modernisierungsarbeiten kam es zu einigen geringfuegigen Ereignissen, die durch die Modernisierungsmassnahmen verursacht worden waren. Einige dieser Probleme konnten sofort behoben werden, andere wurden waehrend der Revision im Jahre 1998 geloest. Diese Revision wurde hervorragend organisiert und ausgefuehrt und fuehrte dadurch zu den kuerzesten Ausfallzeiten, die jemals in Borssele erzielt wurden. Die Anlagenverfuegbarkeit lag in der ersten Betriebszeit nach den Umbaumassnahmen bei ueber 90%. (orig.)

  2. Kostenorientiertes Controlling von E-Learning-Plattformen mit dem TCO-Konzept - Methodische Grundlagen, Softwareunterstützung und Entwicklungsperspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan vom Brocke

    2007-07-01

    Full Text Available Zur administrativen Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen werden E-Learning-Plattformen eingesetzt, die auf der Grundlage des Internet Funktionen zur Distribution von Lehr- und Lernmaterialien und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden anbieten. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Marktstudien beschäftigen sich mit der multikriteriellen Evaluation dieser Softwareprodukte zur informatorischen Fundierung strategischer Investitionsentscheidungen. Demgegenüber werden Instrumente zum kostenorientierten Controlling von E-Learning-Plattformen allenfalls marginal thematisiert. Dieser Beitrag greift daher das Konzept der Total Cost of Ownership (TCO auf, das einen methodischen Ansatzpunkt zur Schaffung von Kostentransparenz von E-Learning-Plattformen bildet. Aufbauend auf den konzeptionellen Grundlagen werden Problembereiche und Anwendungspotenziale für das kostenorientierte Controlling von LMS identifiziert. Zur softwaregestützten Konstruktion und Analyse von TCO-Modellen wird das Open Source-Werkzeug TCO-Tool eingeführt und seine Anwendung anhand eines synthetischen Fallbeispiels erörtert. Abschließend erfolgt die Identifikation weiterführender Entwicklungsperspektiven des TCO-Konzepts im Kontext des E-Learning. Die dargestellte Thematik ist nicht nur von theoretischem Interesse, sondern adressiert auch den steigenden Bedarf von Akteuren aus der Bildungspraxis nach Instrumenten zur informatorischen Fundierung von Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen im Umfeld des E-Learning.

  3. Die Haskala. Zum aktuellen Stand der Forschungen zur deutsch-jüdischen Aufklärung mit Schwerpunkt Historische Bildungsforschung seit dem Jahr 2000

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexandra Schotte

    2015-11-01

    Haskala und der von ihnen vertretenen Bildungsprogrammatiken, zu Lernkulturen / Bildungsmedien oder zur Schulgeschichte konnten nicht nur detailliertere Kenntnisse über die in sich heterogene jüdischen Alltagskultur gewonnen werden, sondern auch bislang nur wenig beachtete Verschränkungen von jüdischer und christlicher Erziehungs- und Bildungstradition in den Blick genommen werden. How to reference this article Schotte, A. (2016. Die Haskala. Zum aktuellen Stand der Forschungen zur deutsch-jüdischen Aufklärung mit Schwerpunkt Historische Bildungsforschung seit dem Jahr 2000. Espacio, Tiempo y Educación, 3(1, 293-315. doi: http://dx.doi.org/10.14516/ete.2016.003.001.15

  4. Non-destructive testing of concrete structures with the impact-echo method; Zerstoerungsfreie Pruefung von Betonbauteilen mit dem Impact-Echo-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel; Feistkorn, Sascha; Scherrer, Michael [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). Nuklearinspektorat

    2016-05-01

    The impact-echo method is based on the use of elastic waves. It was developed in the 1980 for the testing of concrete structures and is currently widespread. Main application areas are the component and coating thickness measurement and detection of delaminations, voids and other defects. Specifically, the method is also used to check the injection faults of clamping channels. Another application is the determination of mechanical material parameters such as the modulus of elasticity. Since the original development of the method has undergone several enhancements. The conversion of a single-point measurement method towards a area component testing, the use by the optimized measurement data acquisition and evaluation enlarged and delivered an important prerequisite for increasing the efficiency. The use of air-coupled sensors not only increases the measurement speed but also provides advantages in rough component surfaces. The imaging analysis in conjunction with signal processing algorithms simplifies the interpretation and allows statistical evaluation. [German] Das Impact-Echo-Verfahren beruht auf der Nutzung elastischer Wellen. Es wurde in den 1980er Jahren fuer die Pruefung von Stahlbetonbauteilen entwickelt und ist derzeit weit verbreitet. Haupteinsatzgebiete sind die Bauteil- und Schichtdickenmessung sowie die Detektion von Delaminationen, Hohl- und anderen Fehlstellen. Insbesondere wird das Verfahren auch zur Pruefung des Verpresszustandes von Spannkanaelen herangezogen. Eine weitere Anwendung ist die Bestimmung mechanischer Materialparameter wie dem Elastizitaetsmodul. Seit der urspruenglichen Entwicklung hat das Verfahren verschiedene Weiterentwicklungen erfahren. Die Ueberfuehrung von einem Einzelpunktmessverfahren hin zu einer flaechigen Bauteilpruefung hat die Einsatzmoeglichkeiten durch die optimierte Messdatenaufnahme und -auswertung vergroessert und eine wichtige Voraussetzung zur Erhoehung der Leistungsfaehigkeit geliefert. Der Einsatz

  5. Begegnungen mit dem 'grossen Anderen'

    DEFF Research Database (Denmark)

    Halse, Sven

    2008-01-01

    I så godt som alle fortællingerne i Bunte Steine udgør spørgsmålet om egenidentitet et centralt tema. I artiklen analyseres fortællingernes forhandling, etablering og forandring af kulturel identitet gennem mødet med det store Andet, det være sig i form af uhørte naturfænomener, historiske hændel...

  6. Der Wert von Worten. Michael Serrer aus dem Literaturbüro Düsseldorf im Interview mit der Textpraxis-Redaktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Serrer

    2014-11-01

    Full Text Available Die Textpraxis-Redaktion unterhält sich mit Michael Serrer über Literaturvermittlung in Zeiten der Digitalisierung, über Kanonisierung und die Rolle der Literatur in der Gesellschaft. Michael Serrer ist Leiter des Literaturbüros NRW und Feuilletonist.

  7. Experience gained in the Netherlands with coal data, operating parameters and the CQIM cost calculation code; Erfahrungen in den Niederlanden mit Kohledaten, Betriebsparametern und dem Kostenrechnungsprogramm CQIM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rozendaal, C.M.; Gast, C.H.; Benneker, R.J.M. [N.V. Kema, Arnheim (Netherlands)

    1996-12-31

    In the Dutch coal-fired utilities coal is applied that is purchased from the international coal market. The quality of these coal types varies considerably and therefore the operational parameters of the coal-fired utilities have be tuned according to each new coal type. In order to apply economically attractive coal types, which frequently have characteristics outside the design coal range of a power plant, the technical and economical feasibility must be determined in advance. The technical feasibility of the use of low grade coals is investigated by KEMA and the Dutch utilities in laboratory scale tests as well as in full scale trials. For the evaluation of the financial aspects use is made of CQIM (Coal Quality Impact Model), a computermodel developed on behalf of EPRI (USA). On this moment CQIM is implemented on two Dutch coal fired power stations. The goal of this research and these efforts is to minimize the power generation costs in the coal fired power stations. (orig.) [Deutsch] In den Kohlekraftwerken in den Niederlanden werden international gehandelte Kohlesorten verfeuert. Die Qualitaet dieser Kohlesorten kann erheblich variieren. Demzufolge muss die Betriebsfuehrung dieser Kraftwerke jeweils auf jede neue Kohlesorte abgestimmt werden. Damit wirtschaftlich verlockende Kohlesorten, die meistens ausserhalb der Kohlebandbreite eines Kraftwerkes liegen, verfeuert werden koennen, soll vorher festgestellt werden, inwiefern das technisch und finanziell sinnvoll ist. Die technische Machbarkeit der Verfeuerung von extremen Kohlesorten wurde von KEMA und den Elektrizitaetserzeugungsunternehmen mittels Verfeuerungsversuchen untersucht, sowohl auf Laboratoriumebene als in der Praxis. Die finanzielle Seite der Verfeuerung extremer Kohlesorten wird zur Zeit mit Hilfe des Modells CQIM (Coal Quality Impact Model) untersucht, ein Modell, das im Auftrag von EPRI (Vereinigten Staaten) entwickelt wurde. Bei zwei niederlaendischen Kraftwerken wird das CQIM zur Zeit

  8. Gear's method with a BICG variant - solutions, algorithms, applications in temperature calculation in fire protection and thermal insulation; Das Verfahren von Gear mit BICG-Loeser - Grundlagen, Algorithmen und Anwendungen auf Temperaturberechnungen aus dem Brand- und Waermeschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebau, F. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachbereich 3 - Mathematik; Rudolphi, R. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2001-07-01

    If we apply the multistep method of W. Gear for the integration of a system of ordinary differential equations to the nonlinear heat conduction equation in the implementation EPISODE, this results in memory problems due to the band structure of the Jacobian, because EPISODE uses a LU-decomposition with pivoting. The report describes measures which suit this method to the actual conditions. If we use the storage scheme for sparse matrices from Liebau, Rudolphi, only the nonzero elements of the Jacobian are stored. In case of a linear problem, this matrix only has to be computed once. The BI-CGSTAB-method, an iterative method, replaces the LU-decomposition resp. the solution of the linear (and possibly non-symmetric) system of equations resulting from the corrector step. If {tau} is the time step length and h the space step length, this BICG-variant has good convergence properties for a moderate ratio of {tau}/h{sup 2}. The report also includes a short description of the program INSTATCP developed in Borland Delphi 4/Object Pascal. Two applications from the field of fire protection and thermal insulation in buildings (fire insulated steel column and vertically perforated brick) show that the modifications of the Gear method work effectively. (orig.) [German] Wird das Mehrschnittverfahren von W. Gear zur Integration eines Systems gewoehnlicher Differentialgleichungen in der Implementation EPISODE auf die nichtlineare Waermeleitungsgleichung angewandt, so ergeben sich aufgrund der Bandstruktur der Jacobi-Matrix Speicherplatzprobleme, da EPISODE eine LU-Zerlegung mit Pivot-Wahl benutzt. Der Bericht beschreibt Massnahmen, mit denen das Verfahren an die hier vorliegende Situation angepasst wird. Durch die Verwendung des Speicherschemas fuer Sparse-Matrizen aus Liebau, Rudolphi werden nur die Nichtnullelemente der Jacobi-Matrix gespeichert. Liegt insbesondere ein lineares Problem vor, so braucht diese Matrix nur einmal berechnet zu werden. Das BI-CGSTAB-Verfahren, also

  9. Experience with fermentation of grass and grass silage from extensively used grassland. Feasibility study on monofermentation of grass silage from contaminated sites - biomass from grasslands of the Elbe dyke foreland; Betriebserfahrungen mit der Vergaerung von Gras und Grassilagen von extensiv genutztem Gruenland. Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heuer, Hans-Juergen [Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Uelzen (Germany)

    2011-07-01

    This feasibility study was concluded in 2011; monofermentation of grass silage from contaminated sites of the Elbe dyke foreland was investigated. It was found that a biogas operated in monofermentation of grass silage from extensively used grasslands is technically and economically feasible in batch operation. It was also shown that the fermentation residue can be used as agricultural fertilizer, provided that it is first turned in a compost turning unit and then worked into the soil. In view of the high pollutant concentration of the soils in the Elbe dyke foreland, the results of the project give the agricultural businesses in the Elbe valley grasslands an alternative use of the land. [German] Die Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe wurde Anfang Mai 2011 abgeschlossen. Im Ergebnis wurde herausgearbeitet, dass sich eine Biogaslage im Monovergaerungsverfahren mit ausschliesslich nur Grassilagen von extensiv gefuehrten Gruenlandflaechen technisch und wirtschaftlich in einer Batch-Anlage betreiben laesst. Auch wurde der Nachweis gefuehrt, dass die Biomasse aus dem Deichvorland der Elbe als Gaerrest auf das Gruenland im Deichvorland unter Beruecksichtigung von naturschutzfachlichen Vorgaben und nach den Vorgaben der guten fachlichen Praxis beim Duengen zurueckgefuehrt werden kann. Vor einer Aufbringung auf dem Gruenland sollte der feste Gaerrest jedoch mit einem Kompost-Umsetzer aufbereitet werden. Nach dem Ausstreuen auf dem Gruenland ist der Gaerrest mit einer Wiesenschleppe einzureiben. Vor dem Hintergrund der hohen Schadstoffbelastung der Boeden im Deichvorland der Elbe, tragen die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse dazu bei, den landwirtschaftlichen Betriebsleitern in der Elbtalaue eine alternative Nutzung zur bisherigen Lebensmittelproduktion unterbreiten zu koennen.

  10. Process engineering for stable nitrogen removal using the SymBio process; Stickstoffentfernung aus Abwaessern mit dem SymBio-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroeder, R.; Viertl, C. [SHW Hoelter Wassertechnik GmbH, Essen (Germany); Augustinova, E. [Technicka Univ., Kosice (Slovakia)

    1997-09-01

    Biological nitrogen removal during the activated sludge process via the stages of nitrification and denitrification is sufficiently known from the extensive operating experience gained in existing sewage treatment plants. The new measuring device (BioBalance) makes it possible to control the SymBio process in on-line operation. The process has the advantage that nitrate or nitrite formed by nitrification in the outer, oxygen-containing (aerobic) area of the activated sludge flocs is nearly simultaneously converted, by means of denitrification, into free nitrogen in the inner, oxygen-free (anoxic) area of the activate sludge flocs, without intermediate concentration of nitrate and nitrite in the system as in the case of conventional processes. (orig.) [Deutsch] Die biologische Stickstoffentfernung beim Belebtschlammverfahren ueber die Stufen der Nitrifikation und Dentrifikation ist durch viele in bestehenden Klaeranlagen gewonnene Betriebserfahrungen ausreichend bekannt. Mit einer neuen Messeinrichtung (BioBalance) wurde die Sicherheit geschaffen, dass SymBio-Verfahren im On-Line-Betrieb zu regeln. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht in einer nahezu gleichzeitigen Umsetzung von im aeusseren, sauerstoffhaltigen (aeroben) Bereich der Belebtschlammflocken durch Nitrifikation gebildetem Nitrat oder Nitrit zu freiem Stickstoff im inneren, sauerstofffreien (anoxischen) Bereich der Belebtschlammflocke durch Dentrifikation, ohne Zwischenanreicherung von Nitrit und Nitrat im System wie bei herkoemmlichen Verfahren. (orig./SR)

  11. Mit dem Teufel im Schlepptau / Christian Rakow

    Index Scriptorium Estoniae

    Rakow, Christian

    2012-01-01

    NO99 teatris esietendunud kolme teatri - NO99, Münchner Kammerspiele, Lyric Hammersmith Theatre - koostöös valminud lavastusest "Three Kingdoms" ("Kolm kuningriiki"), teksti autor Simon Stephens, lavastaja Sebastian Nübling. Eestist, teatrist NO99 ja teatri ühiskonnakriitilistest lavastustest. Ajakirja lisana "Das Stück. Simon Stephens. Three Kingdoms"

  12. Mit dem Teufel im Schlepptau / Christian Rakow

    Index Scriptorium Estoniae

    Rakow, Christian

    2012-01-01

    NO99 teatris esietendunud kolme teatri - NO99, Münchner Kammerspiele, Lyric Hammersmith Theatre - koostöös valminud lavastusest "Three Kingdoms" ("Kolm kuningriiki"), teksti autor Simon Stephens, lavastaja Sebastian Nübling. Eestist, teatrist NO99 ja teatri ühiskonnakriitilistest lavastustest. Ajakirja lisana "Das Stück. Simon Stephens. Three Kingdoms"

  13. Differentialtherapie mit Kalziumantagonisten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dörffel Y

    2004-01-01

    Full Text Available Der antihypertensive Effekt der Kalziumantagonisten ist bei allen Altersgruppen und Rassen seit längerem erwiesen. Darüber hinaus sind verschiedene andere positive Wirkungen dokumentiert, wie z. B. die Verbesserung der Endothelfunktion, Reduktion der Atheroskleroseprogression in der A. carotis, Reduktion der linksventrikulären und der arteriolären Hypertrophie sowie eine Verbesserung der arteriellen Compliance. Kalziumantagonisten verschlechtern nicht den Lipid- oder Glukosestoffwechsel. Für den Einsatz in der Praxis ist die Kenntnis der Heterogenität der Substanzklasse mit sich daraus ableitenden Vor- und Nachteilen sowie unterschiedlichen Indikationen von großer Relevanz. Den Prototypen der Non-Dihydropyridine Verapamil (chem. Phenylalkylamin und Diltiazem (chem. Benzothiazepine steht die umfangreiche Substanzklasse der Dihydropyridine (DHP gegenüber. Zu den DHPs zählen neben dem Prototyp Nifedipin die neueren Substanzen wie Nitrendipin, Nisoldipin, Amlodipin, Felodipin, Lacidipin und Lercanidipin. DHPs sind in erster Linie Vasodilatatoren, die durch eine Reduktion des peripheren vaskulären Widerstandes den arteriellen Blutdruck senken. Insbesondere bei älteren Präparaten mit schnellem Wirkungseintritt, wie z. B. beim unretardierten Nifedipin, einem DHP der ersten Generation, kann eine autonome Gegenregulation ausgelöst werden. Bei den modernen DHPs mit längerer Wirkungsdauer und bei den Non-DHPs ist dieser Effekt bedeutend abgeschwächt oder gar nicht mehr nachweisbar. In mehreren prospektiven, randomisierten und placebokontrollierten Studien konnte bei Patienten mit isolierter systolischer Hypertonie eine Reduktion der Schlaganfallrate dokumentiert werden (Syst-Eur, Syst-China, signifikante Unterschiede bezüglich Mortalität und Morbidität ergaben sich im Vergleich mit anderen Antihypertensiva (Diuretika, Betablocker, ACE-Hemmer nicht (STOP-2, INSIGHT, NORDIL, ALLHAT, INVEST. In der meist erforderlichen antihypertensiven

  14. Engineering geological and hydrogeological invstigations for storage of medium and low-activity nuclear waste at Cernavoda, Romania. Soil stabilisation using the CONSOLID system; Ingenieurgeologische und hydrogeologische Untersuchungen zur Lagerung mittel- und schwachradioaktiver Abfaelle in Cernavoda Rumaenien. Baugrundstabilisierung mit dem CONSOLID-System

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Giurgea, V.; Merkler, G.P.; Hoetzl, H.; Hannich, D. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    1998-12-31

    In Cernavoda/Romania investigations and planning from a low and middle radioactive waste disposal site have been carried out. A multitude of hydrogeological, geological, engineering geological criteria`s and constructional security measures were examined with respect to the strict regulations for such a waste site. This studies and measures are shortly analyzed and discussed in this paper. In accordance with the selection criteria for such a hazardous waste site, several laboratory and `in situ` tests, soil-mechanic studies, numerical modeling and foundation tests for soil stabilization with the CONSOLID-System are presented. (orig.) [Deutsch] Zur Einhaltung der strengen Vorgaben, die bei einem Deponiestandort fuer mittel- und schwachradioaktive Abfaelle gestellt werden, sind in Cernavoda/Rumaenien eine Vielzahl von hydrogeologischen und ingenieurgeologischen Untersuchungen sowie bautechnischen Sicherungsmassnahmen vorgesehen, die im Rahmen dieser Publikation kurz analysiert und diskutiert werden. Im Zusammenhang mit den geologischen und hydrogeologischen Auswahlkriterien des Standortes werden eine Reihe von Labor- und `in situ` Untersuchungen, Modellrechnungen sowie Baugrundstabilisierungsmassnahmen mit dem CONSOLID-System vorgestellt. (orig.)

  15. Clinical application of leucocyte scintigraphy with the monoclonal antibody MAK BW 250/183 with special regard to the induction of antimurine antibodies (HAMA); Leukozytenszintigraphie mit dem monoklonalen Antikoerper MAK BW 250/183 in der klinischen Anwendung unter Beruecksichtigung der Induktion von antimurinen Antikoerpern (HAMA)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eising, E.G. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin der Universitaet-GH, Essen (Germany); Reiners, C. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin der Universitaet-GH, Essen (Germany); Farahati, J. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin der Universitaet-GH, Essen (Germany); Jacob, M. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin der Universitaet-GH, Essen (Germany)

    1994-12-31

    Scintigraphy with the murine antibody MAK BW 250/183 (Scintimun Granulozyt{sup R}) has proven to be a good imaging method to clear up clinical questions concerning acute inflammatory processes. 30 patients with clinical signs of acute inflammation were included in this prospective study to test the clinical usefulness of this tracer and possible negative influences by anti-murine antibodies (HAMA). Side effects or induction of HAMA antibodies couldn`t be observed in any patients. The quality of the obtained images was good in all cases. However, false negative results were obtained in cases on antiphlogistic medication (e.g. cortisone) or with chronic inflammatory diseases. Application of MAK BW 250/183 (Scintimum Granulozyt{sup R}) should be avoided in children due to its relative high radiation dose to bone marrow. False negative results can be found in inflammatory lesions of axial sceleton. On the other hand, the good contrast of bone marrow can be used in patients to diagnose pathologic alterations of bone marrow distribution. (orig.) [Deutsch] Bei erwachsenen Patienten mit dem gezielten Verdacht auf akute entzuendliche Veraenderungen stellt die Anti-Granulozyten-Szintigraphie eine Methode mit relativ guter Bildgebung und Aussagefaehigkeit dar. Zur Ueberpruefung der klinischen Wertigkeit der Anti-Granulozyten-Szintrigraphie mit dem monoklonalen, murinen Antikoerper MAK BW 250/183 (Scintimun Granulozyt{sup R}) wurden 30 Patienten in einer prospektiv angelegten Studie untersucht. Insbesondere wurde hierbei auch die Ausbildung von signifikanten Antikoerpertitern gegen den MAK ueberprueft und deren Einfluss auf die szintigraphische Bildgebung evaluiert. Nebenwirkungen oder die Ausbildung von Antikoerpern (HAMA) wurden bei Patienten innerhalb der Studie nicht beobachtet. Auch die erhaltenen szintigraphischen Aufnahmen waren durchweg gut beurteilbar. Entzuendungen unter Antiphlogistika (insbesondere Cortisonpraeparate) sowie laengerfristig bestehende Entzuendungen

  16. ElevationDEM_DEM1M2005

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  17. ElevationDEM_DEM2M

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Bennington County 2012 2.0m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  18. ElevationDEM_DEM1M2009

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  19. ElevationDEM_DEM1M2010

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  20. ElevationDEM_DEM1M2007

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM, DEMHF...

  1. Mit kokkeri

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ejlersen, Søren; Lorang, Louisa

    MIT kokkeri er resultatet af et samarbejde mellem Komiteen for Sundhedsoplysning, Institut for Uddannelse og Pædagogik/Aarhus Universitet og Haver til Maver. Projektet støttes af Nordea-fonden. Bag kogebogens mange opskrifter står en række erfarne madeksperter bestående af Søren Ejlersen, Louisa...

  2. Experiences with ODS-60 program in calculation of organ doses and effective dose in X ray diagnostics; Erfahrungen mit dem Programm ODS-60 bei der Berechnung von Organ- und Effektivdosen in der Roentgendiagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mechtel, M. [Klinikum der Stadt Nuernberg (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik

    1999-07-01

    In X ray diagnostics, calculation of organ doses may be desirable for different reasons. Frequently it is necessary to calculate the uterus dose, when a female patient has been pregnant during examination. Furthermore, in order to estimate the stochastic radiation risk, a number of organ doses is needed for calculation of the effective dose. The instructions for radiation protection in Germany require all data necessary for dose reconstruction to be recorded. Reconstruction itself is a rather difficult task. So far, tables for conversion factors from skin entrance dose to organ dose have been available for a limited set of examinations. The PC program ODS-60, which is investigated here, promises a wider variability in the type of examination and an enhancement of calculation speed. Unfortunately, the program cannot be characterized as to fulfill these promises, and it shows considerable discrepancies with dose values derived from the conventional tables. (orig.) [German] In der Roentgendiagnostik kann es aus verschiedenen Gruenden erwuenscht sein, die mit einer Untersuchung verbundenen Organdosen zu berechnen. Ein wichtiges Beispiel hierfuer ist die Berechnung der Uterusdosis, wenn zum Zeitpunkt der Roentgenuntersuchung eine Schwangerschaft vorgelegt hat. Will man das stochastische Strahlenrisiko abschaetzen, dann benoetigt man Organdosen, um daraus die Effektive Dosis zu berechnen. In der Roentgenverordnung wird gefordert, die Untersuchungsdaten aufzuzeichnen, die fuer derartige Dosisrekonstruktionen benoetigt werden. Die Berechnung selbst ist jedoch eine komplexe Aufgabe. Bisher lagen fuer eine begrenzte Anzahl von Untersuchungen Tabellen von Konversionsfaktoren vor, um aus der Hauteinfalldosis auf Organdosen umzurechnen. Das hier vorgestellte Programm ODS-60 verspricht, solche Berechnungen sehr flexibel an die jeweilige Untersuchung anpassen und den Rechenvorgang erheblich beschleunigen zu koennen. Wie die Untersuchung zeigt, ist die Software jedoch mit Maengeln

  3. Verbalsuffixe mit Liquida

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marina Zorman

    1995-12-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag stellt eine Zusammenfassung bzw. vervollständigte Ver­ sion einiger Kapitel der Magisterarbeit der Autorin mit dem Titel Expressive Wort­ bildung beim Verb (Ältere, wahrscheinlich ererbte Kombinationen -V/C- + -r/l- - das Grundtypus -dr- - im Slowenischen dar. Die wesentlichen Erkenntnisse der Arbeit hinsichtlich der morphologischen und semantischen Gestalt derartiger Verben, ihrer dialektologischen Verbreitung und der Genese, Funktion und Austauschbarkeit dieser Suffixe sollen unter dem Titel "Ekspresivne glagolske pripone tipa -V/C + -r/l-" in den "Razprave XV II. razreda SAZU" (Dissertationes Classis II, XV. Ljubljana, Academia scientiarium et artium Slovenica (in Druck veröffentlicht werden, deshalb werden sie hier nur so weit aufgenommen, wie das für das Verständnis des behandelten Gegen­ stands unbedingt notwendig ist. Eingehender werden Fragen erortert, die im erwähnten Artikel nicht behandelt werden, die jedoch auch für andere Linguisten interessant sein könnten. So ist der vorliegende Beitrag in vier Teile gegliedert

  4. MR tomography of focal liver lesions using the superparamagnetic contrast agent AMI-25 at 1.5 tesla; MR-Tomographie fokaler Leberlaesionen mit dem superparamagnetischen Kontrastmittel AMI-25 bei 1,5 Tesla

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duda, S.H. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Laniado, M. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Kopp, A.F. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Groenewaeller, E. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Aicher, K.P. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Pavone, P. [Univ. `La Sapienza`, Rome (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Jehle, E. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Allgemeinchirurgie; Claussen, C.D. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik

    1994-01-01

    Superparamagnetic iron oxide particles (AMI-25) were evaluated as a liver contrast agent in high-field MR imaging (1.5 T). 16 patients with up to 5 presumed focal liver lesions (liver metastases n=8, HCC n=5, Klatskin tumours n=2, FNH n=1) received 15 {mu}mol Fe/kg BW intravenously and were examined via standard T{sub 1}- and T{sub 2}-weighted spin-echo sequences. Quantitative image analysis showed a post-contrast increase of the contrast-to-noise ratio (C/N) from 1.6 to 7.4 on SE 2,500/15 images (p<.05). However, C/N was in the same range on plain SE 2,500/90 scans. Blind evaluation by two independent readers revealed that AMI-25-enhanced images did not provide a significantly increased number of lesions. Two patients reported minor, self-limited side-effects (flush, back pain). We conclude that in contrast to reports at mid-field MR imagers, the use of AMI-25 at 1.5 T does not significantly improve the detection of focal liver lesions on conventional SE images. (orig.) [Deutsch] Die Vertraeglichkeit und diagnostische Wirksamkeit eines superparamagnetischen MR-Leberkontrastmittels wurde untersucht. Die Eisenoxidpartikel (AMI-25, Guerbet, Frankreich) wurden 16 Patienten (Lebermetastasen n=8, HCC n=5, Klatskin-Tumor n=2, FNH n=1) mit bis zu 5 vermuteten fokalen Leberlaesionen in einer Dosis von 15 {mu}mol Fe/kg i.v. verabreicht. Vor und 60 Minuten nach Infusionsbeginn erfolgten T{sub 1}- und T{sub 2}-gewichtete SE-Aufnahmen bei 1,5 T. Die quantitative Auswertung ergab einen Anstieg des KRV von 1,6{+-}6,3 auf 7,4{+-}4,9 nach Gabe von AMI-25 (p<0,05) (SE 2500/15). Das KRV nativer T{sub 2}-gewichteter Aufnahmen lag jedoch mit 6,3{+-}3,1 in derselben Groessenordnung (SE 2500/90). Die Blindanalyse der Prae- und Postkontrastbilder durch zwei Auswerter ergab keinen signifikanten Anstieg der Sensitivitaet nach AMI-25. Zwei der 16 Patienten berichteten jeweils eine voruebergehende Nebenwirkung (Flush, Rueckenschmerzen). Bei 1,5 T liess sich an unserem kleinen

  5. Analysis of self-organized In(Ga)As quantum structures with the scanning transmission electron microscope; Analyse selbstorganisierter In(Ga)As-Quantenstrukturen mit dem Raster-Transmissionselektronenmikroskop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sauerwald, Andres

    2008-05-27

    Aim of this thesis was to apply the analytical methods of the scanning transmission electron microscopy to the study of self-organized In(Ga)As quantum structures. With the imaging methods Z contrast and bright field (position resolutions in the subnanometer range) and especially with the possibilities of the quantitative chemical EELS analysis of the scanning transmission electron microscope (STEM) fundamental questions concerning morphology and chemical properties of self-organized quantum structures should be answered. By the high position resolution of the STEM among others essentail morphological and structural parameters in the growth behaviour of 'dot in a well' (DWell) structures and of vertically correlated quantum dots (QDs) could be analyzed. For the optimization of DWell structures samples were studied, the nominal InAs-QD growth position was directedly varied within the embedding InGaAs quantum wells. The STEM offers in connection with the EELS method a large potential for the chemical analysis of quantum structures. Studied was a sample series of self-organized InGaAs/GaAs structures on GaAs substrate, the stress of which was changed by varying the Ga content of the INGaAs material between 2.4 % and 4.3 %. [German] Ziel dieser Arbeit war es, die analytischen Methoden der Raster-Transmissionselektronenmikroskopie zur Untersuchung selbstorganisierter In(Ga)As-Quantenstrukturen anzuwenden. Mit den abbildenden Methoden Z-Kontrast und Hellfeld (Ortsaufloesungen im Subnanometerbereich) und insbesondere mit den Moeglichkeiten der quantitativen chemischen EELS-Analyse des Raster-Transmissionselektronenmikroskops (RTEMs) sollten grundsaetzliche Fragestellungen hinsichtlich der Morphologie und der chemischen Eigenschaften selbstorganisierter Quantenstrukturen beantwortet werden. Durch die hohe Ortsaufloesung des RTEMs konnten u.a. essentielle morphologische und strukturelle Parameter im Wachstumsverhalten von 'Dot in a Well

  6. Demonstration measurements with the transient electromagnetic (TEM) depth sensing process in problem areas of hydrocarbon exploration in India and China. Final report; Demonstrationsmessungen mit dem Transient Elektromagnetischen Tiefensondierungsverfahren in Problemgebieten der Kohlenwasserstoffexploration in Indien und China. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1990-09-01

    The practical use of the TEM sensing method in China and India is described. In this electromagnetic process, the electrical resistance and the thickness of geological structures can be measured with high accuracy down to great depths. As geophysical standard methods, such as seismics, supply results difficult to interpret for the explored areas, the TEM sensing method was used to good effect there. (MSK) [Deutsch] Der praktische Einsatz der TEM Sondierungsmethode in China und Indien wird beschrieben. Bei diesem elektromagnetischen Verfahren kann der elektrische Widerstand und die Dicke geologischer Strukturen bis in grosse Tiefen mit hoher Genauigkeit gemessen werden. Da geophysikalische Standartmethoden, wie Seismik in den untersuchten Gebieten schwer interpretierbare Ergebnisse lieferten, wurde die TEM Sondierungsmethode gezielt dort eingesetzt. (MSK)

  7. Passive houses: houses without heatings. Experience with the first demonstration building at Darmstadt, and prospects for low-cost passive houses; Passivhaeuser: Gebaeude ohne Heizung. Erfahrungen mit dem ersten Demonstrationsgebaeude in Darmstadt und Perspektiven fuer kostenguenstige Passivhaeuser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feist, W. [Inst. Wohnen und Umwelt, Darmstadt (Germany)

    1998-12-31

    `Passive` houses, i.e. houses without active heating, are extremely energy-optimized houses: thanks to their efficient thermal protection, their heat demand falls below the threshold requiring a separate space heat distribution system (15 kWh/(m{sup 2}a)). Passive houses will account for an increasing proportion of new buildings already during the next years. Houses with zero thermal energy demand involve notably higher construction effort but do not contribute essentially more to the mitigation of environmental pollution. (orig.) [Deutsch] Das Passivhaus ist ein extremes Niedrigenergiehaus, bei welchem durch guten Waermeschutz gerade die Schwelle unterschritten wird, bei der kein separates Heizwaermeverteilsystem mehr benoetigt wird (15 kWh/(m{sup 2}a)). Passivhaeuser werden schon in den naechsten Jahren einen zunehmenden Anteil an den Neubauten haben. Nullheizenergiehaeuser fuehren gegenueber dem Passivhaus zu spuerbar hoeherem baulichen Aufwand, ohne die Umwelt bedeutend mehr zu entlasten. (orig.)

  8. Experience gained with the use of models and simulation for the utilisation plan of power plants of PreussenElektra; Erfahrungen mit dem Einsatz von Modellbildung und Simulation in der Kraftwerkseinsatzplanung der PreussenElektra

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bredow, M. [PreussenElektra Netz GmbH und Co. KG, Lehrte (Germany). Hauptschaltleitung und Lastverteilung

    1999-07-01

    The method to project the supply of wind power, that is currently applied by the PreussenElektra network and that takes into account the model of the German meteorological service provides valuable support for decisions regarding the planned utilisation of energy. However, this method is not satisfactory yet with respect to an optimal economic and ecological utilisation of energy and to an electric power market model based upon a firm time schedule. (orig.) [German] Das zur Zeit von der PreussenElektra Netz eingesetzte Verfahren zur Prognostizierung der Windeinspeisung unter Nutzung des Deutschlandmodells des Deutschen Wetterdienstes liefert wertvolle Entscheidungshilfen bei der Energieeinsatzplanung. Im Interesse eines optimalen wirtschaftlichen und oekologischen Energieeinsatzes und unter dem Blickwinkel eines fahrplanbasierten Strommarktmodells kann man damit jedoch nicht zufrieden sein. (orig.)

  9. Der Bürocomputer in einem Informationsverbund : Erfahrungen mit einem computergestützten Büro-Informationssystem (COBIS)

    OpenAIRE

    Zimmermann, Harald H.

    1981-01-01

    Zimmermann beschreibt den Stand der Technik im Bereich der computergestützten Informations- und Kommunikationsprozesse im Büro (Büroautomatisierung) mit dem Schwerpunkt "Sprachverarbeitung mit dem Computer". Er geht auf das Projekt "COBIS - Labormodell eines textuellen Büro-Informations-Systems" ein und beschreibt die immer leichtere und verbesserte Integration von Kleincomputern in Informations- und Kommunikationsverbünde.

  10. Interstitial T{sub 1}-weighted MR lymphography with use of the dendritic contrast agent Gadomer-17 in pigs; Interstitielle T{sub 1}-gewichtete MR-Lymphographie mit dem polymeren Kontrastmittel Gadomer-17 im Tierexperiment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Staatz, G.; Nolte-Ernsting, C.C.A.; Buecker, A.; Grosskortenhaus, S.; Pflueger, D.; Guenther, R.W. [Universitaetsklinikum der RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Misselwitz, B. [Kontrastmittelforschung, Schering AG, Berlin (Germany)

    2001-12-01

    -Gradientenechosequenzen 1 - 150 Minuten sowie 24 Studen p.i. in koronarer Schnittfuehrung durchgefuehrt. Ergebnisse: Inguinale und iliakale Lymphknoten sowie Lymphbahnen zeigten innerhalb von 10 Minuten p.i. eine deutliche KM-Anreicherung, die bis 150 Minuten p.i. langsam abfallend nachweisbar war. Der beste lymphographische Effekt wurde mit der mittleren Kontrastmitteldosierung (10 {mu}mol Gd/kg KG) erzielt. Mit dieser Kontrastmitteldosierung liessen sich auch paraaortale Lymphknoten und der D. thoracicus am besten darstellen. Schlussfolgerung: Die interstitielle Applikation des polymeren Kontrastmittels Gadomer-17 fuehrt zu einer guten Darstellung des Lymphsystems einschliesslich der Lymphgefaesse in der MRT. (orig.)

  11. The production of wear protection coatings reinforced with tungsten carbide by temperature-controlled welding with the CO{sub 2} laser; Herstellung wolframkarbidverstaerkter Verschleissschutzschichten durch temperaturgeregeltes Auftragschweissen mit dem CO{sub 2}-Laser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nowotny, S.; Boddin, G.C.; Luft, A.; Techel, A. [Fraunhofer-Inst. fuer Werkstoffphysik und Schichttechnologie, Dresden (Germany); Uelze, A. [Hochschule fuer Technik und Wirtschaft Dresden (Germany)

    1995-12-31

    Protective coatings can be produced by laser coating with metal alloys reinforced by carbide, whose resistance to abrasive wear with a content of 40 to 50% by volume of hard material is comparable to sintered TC-Co hard metal. Due to the remaining ductile material behaviour and the metallurgical binding to the substrate, the coatings have high impact, fatigue and adhesion strengths. The use of process control leads to a stable coating process and to increased safety and reproduceability when working in narrow parameter areas. (orig./RHM) [Deutsch] Durch das Laserbeschichten mit karbidverstaerkten Metallegierungen koennen Schutzschichten erzeugt werden, deren Widerstand gegen Abrasivverschleiss bereits bei einem Hartstoff-Volumengehalt von 40 bis 50% gesintertem WC-Co-Hartmetall vergleichbar ist. Aufgrund des verbleibenden duktilen Werkstoffverhaltens und der metallurgischen Bindung zum Substrat verfuegen die Schichten ueber hohe Schlag-, Ermuedungs- und Haftfestigkeiten. Der Einsatz der Prozessregelung fuehrt zu einem stabilen Beschichtungsvorgang und zu einer erhoehten Sicherheit und Reproduzierbarkeit beim Arbeiten in eng begrenzten Parameterbereichen. (orig./RHM)

  12. The consequences of the Chernobyl accident in the Ukraine and problems with the sarcophagus; Die Folgen der Katastrophe von Tschernobyl in der Ukraine und die Probleme mit dem Sarkophag

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kopchinsky, G.A. [Atomaudit, Kiew (Ukraine)

    1996-07-01

    The reactor accident in the Ukraine contaminated part of the territory with iodine 131, caesium 137, strontium 90, and plutonium 239 and 240. The zone surrounding the site of the accident was declared restricted area; more than 90 000 persons were evacuated. The paper reports on current conditions in the restricted area and prospects for this area as well as on the current state of, and problems with, the sarcophagus. The conversion of the sarcophagus into an ecologically safe system and the economic situation of the Ukraine pose great problems. (DG) [Deutsch] Durch den Reaktorunfall in der Ukraine ist ein Teil des Territoriums mit Jod 131, Caesium 137, Strontium 90, Plutonium 239 und -240 kontaminiert worden. Um den Unfallort wurde eine Isolierungszone geschaffen und mehr als 90.000 Menschen evakuiert. Ueber den Zustand und die Perspektiven der Isolierungszone sowie ueber den Zustand und die Probleme des Sarkophags wird berichtet. Die Umgestaltung des Sarkophags in ein oekologisch sicheres System und die wirtschaftliche Situation der Ukraine bereiten grosse Probleme. (DG)

  13. [Julia Rosche. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext] / Olaf Mertelsmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Mertelsmann, Olaf, 1969-

    2014-01-01

    Arvustus: Rosche, Julia. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext. Diplomica Verlag. Hamburg 2012. Unter demselben Titel mit identischem Text auch: Grin Verlag. München 2013

  14. [Julia Rosche. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext] / Olaf Mertelsmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Mertelsmann, Olaf, 1969-

    2014-01-01

    Arvustus: Rosche, Julia. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext. Diplomica Verlag. Hamburg 2012. Unter demselben Titel mit identischem Text auch: Grin Verlag. München 2013

  15. Neues aus dem Forschungsfeld Deutsch als Zweitsprache. Sammelrezension

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claus Altmayer

    2015-03-01

    Full Text Available Neues aus dem Forschungsfeld Deutsch als Zweitsprache. Sammelrezension (Teil 2 von Bernt Ahrenholz (Hrsg. (2009, Empirische Befunde zu DaZ-Erwerb und Sprachförderung. Beiträge aus dem 3. ‚Workshop Kinder mit Migrationshintergrund‘; Karen Schramm & Christoph Schröder (Hrsg. (2009, Empirische Zugänge zu Spracherwerb und Sprachförderung in Deutsch als Zweitsprache; Stefan Jeuk (2010, Deutsch als Zweitsprache in der Schule. Grundlagen - Diagnose – Förderung

  16. Examination of the e{sup +} and e{sup +}e{sup -} pair emission from heavy ion collisions at the EPoS II spectrometer; Untersuchung der e{sup +}- und e{sup +}e{sup -}-Paaremission aus Schwerionenkollisionen mit dem EPoS II Spektrometer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumann, J.

    1996-12-01

    In the course of examination of the positron and positron-electron pair emission from heavy ion collisions at the Coulomb barrier, the research groups EPOS I and ORANGE have found a number of line structures in the measured positron energy and cumulative pair energy spectra which up to present could not be fully explained, as theoretical interpretations so far remain inconsistent in some respects. For clarification, further measurements have been made at the completely new designed EPoS II spectrometer. Reproducibility of the lines is possible at a high level of statistical significance. (orig./CB) [Deutsch] Bei Untersuchungen der Positron- und Positron- Elektron- Paaremissionaus Schwerionenkollisionen an der Coulombbarriere wurde von den Gruppen EPOS I und ORANGE eine Reihe von Linienstrukturen in den gemessenen Positronenenergie- und Paarsummenenergiespektren beobachtet, fuer die bislang keine in allen Punkten konsistente, theoretische Erklaerunggefunden werden konnte. Um ihre Ursachen zu klaeren, wurden mit dem voellig neu aufgebauten EPoS II Spektrometer weitere Messreihen durgefuehrt. Die Reproduzierbarkeit der Linien ist auf einem hohen statistischen Signifikanzniveau moeglich.

  17. Rigiscan®-Monitoring der Erektion unter audiovisueller sexueller Stimulation ohne/mit Viagra™ bei Patienten mit erektiler Dysfunktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Perabo FGE

    2000-01-01

    Full Text Available Die orale Medikation mit Sildenafil (Viagra™ hat sich zur Therapie der erektilen Dysfunktion etabliert und relativiert die Differentialdiagnose zwischen psychogener und organischer Dysfunktion mit den entsprechenden therapeutischen Konsequenzen. Diesem Problem widmet sich diese Studie zur Prüfung der erektilen Antwort unter RigiScan®-Monitoring ohne/mit 50 mg Viagra™. 64 Patienten (mittleres Alter 48 Jahre mit einer erektilen Dysfunktion arteriogener (n = 10, venöser (n = 7, gemischt neurogen/vaskulärer (n = 15 und psychogener (n = 32 Genese von mehr als 6 Monaten Dauer wurden in die Studie aufgenommen. Alle Patienten wurden eingehend diagnostisch abgeklärt, inklusive Hormonlabor, dynamischer Pharmako-Duplexsonographie und, falls indiziert, mit einer Cavernosometrie/ -graphie. Zur Testung der penilen Rigidität und zur Objektivierung der Erektion wurde das "real-time" RigiScan® verwendet. In zwei konsekutiven Messungen wurden sowohl die direkte erektile Antwort auf visuelle Stimulation als auch die nächtlichen Erektionen abgeleitet und die Meßergebnisse mit den Begleiterkrankungen, "lifestyle"-Faktoren und dem Ergebnis der Pharmako-Duplexsonographie korreliert. Es fand sich keine Korrelation zwischen der Ätiologie der erektilen Dysfunktion in bezug auf organische oder psychogene Genese und dem Alter der Patienten, der Dauer der Erektionsstörung, dem Nikotinabusus, den Blutfetten, den Testosteronwerten, dem klinischen Ergebnis der Pharmakotestung (Erektionsgrad und dem duplexsonographisch gemessenen Fluß der penilen Arterien. Hingegen zeigte sich eine positive Korrelation zwischen Genese der erektilen Dysfunktion (organisch bzw. psychogen und dem RigiScan®-Meßergebnis (r = 0,29. Patienten mit psychogen bedingter Erektionsstörung profitierten am meisten von Viagra™, während Patienten mit vaskulärer Genese oder gemischt neurogener/vaskulärer Genese deutlich schlechter auf Viagra™ ansprachen. Es bestand keine Korrelation

  18. ElevationDEM_DEM1m

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — A "Bare Earth" Digital Elevation Model (DEM) data represents the bare ground surface without any objects like plants and buildings on it, was derived from the best...

  19. Integrierte Produktions- und Distributionsplanung mit Routingentscheidungen

    OpenAIRE

    Wendt, Rolf

    2016-01-01

    Die zentrale Problemstellung dieser Arbeit entstammt dem operationellen Supply Chain Management. Es liegen Bestellungen von Kunden vor, für die jeweils zu entscheiden ist, ob sie angenommen werden sollen. Die angenommenen Bestellungen sind auf einem vorhandenen Maschinenpark zu produzieren und fertiggestellte Bestellungen sind an den jeweiligen Kunden auszuliefern. Zu diesem Zwecke steht eine Transporterflotte bereit, wobei die Auslieferung in der Form "Sammelauslieferung mit Rundreise" erfol...

  20. „Schloss mit der Debatte!“?

    OpenAIRE

    Birkholz, Tim

    2008-01-01

    Am 19. Januar 2006 beschloss der Deutsche Bundestag mit überwältigender Mehrheit den Abriss des Palastes der Republik. Kurz darauf wurde auf dem Schlossplatz im historischen Zentrum von Berlin mit dem Abtragen des in der Ära Honecker errichteten Gebäudes begonnen. In ähnlicher Deutlichkeit war bereits die Rekonstruktion des Berliner Schlosses beschlossen worden, welches zuvor an gleicher Stelle stehend von der DDR-Regierung unter Walter Ulbricht abgerissen worden war. Die Mehrheitsverhältniss...

  1. Entwicklung einer Spurendriftkammer mit Mikrostreifenauslese für Schwerionenexperimente

    OpenAIRE

    Frankenfeld, Ulrich

    1996-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Prototyp einer Spurendriftkammer mit Mikrostreifenauslese, wie sie als hochauflösende Spurendetektoren in der Kern- und Teilchenphysik zum Einsatz kommen sollen, konstruiert und getestet. Besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Signalform und -verteilung, sowie auf dem Langzeitverhalten. Für die verschiedenen Messungen dieser Arbeit wurden die Mikrostreifen-Gasdetektoren in ein Edelstahlrohr eingebaut, das mit einem Vakuumpumpen-System verbunden ist. Durch E...

  2. Analyse der T-Zellkreuzreaktivität bei Birkenpollenallergikern mit assoziierter Nahrungsmittelallergie

    OpenAIRE

    Hofmann, Claudia

    2014-01-01

    Eine Pollenallergie geht häufig mit einer sekundären Nahrungsmittelallergie einher, die durch die Kreuzreaktivität zwischen dem Pollen- und dem Nahrungsmittelallergen verursacht wird. In der vorliegenden Arbeit wurde eine Kohorte von 20 Allergikern mit einer Typ I-Allergie gegen Birkenpollen und einer assoziierten Nahrungsmittelallergie gegen Haselnüsse und/oder Karotten in Bezug auf eine allergenspezifische IgE-Antwort, T-Zellantwort und vor allen Dingen hinsichtlich der T-Zellkreuzreaktivit...

  3. Experience with the OBD II functions from use in mass production, prospect for the further development of the diagnosis functions foe US applications; Erfahrungen mit den OBDII-Funktionen aus dem Serieneinsatz, Ausblick auf die Weiterentwicklung der Diagnosefunktionen fuer US-Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Achleitner, E.; Elbe, T.; Frenzel, H.; Treinies, S. [Siemens AG Automobiltechnik, Regensburg (Germany)

    1997-12-31

    The required introduction of on board diagnosis II in the USA from the 94 models onward has led vehicle manufacturers and system suppliers to develop corresponding diagnosis processes at the beginning of the 1990`s. These systems are now in mass production for TLEV and partly for LEV requirements. Based on experience from the wide use of these functions, new knowledge has been obtained, which must be taken into account in the development of future systems. The additionally more severe emission and diagnosis requirements make further minimisation of the overall tolerances on the one hand, and a revision of the existing diagnosis algorithms necessary. In parallel with this, the Law must create the necessary outline conditions, where the requirements for the vehicle manufacturer and system suppliers must also be met. The OBD II development must therefore certainly not be regarded as complete. [Deutsch] Die in den USA ab Modelljahr `94 geforderte Einfuehrung der On Board Diagnose II hat zu Beginn der 90er-Jahre bei den Fahrzeugherstellern und Systemlieferanten zur Entwicklung der entsprechenden Diagnoseverfahren gefuehrt. Inzwischen sind diese Systeme fuer TLEV- und zum Teil auch fuer LEV-Anforderungen in Serie. Aufgrund der Erfahrungen aus dem breiten Einsatz dieser Funktionen ergeben sich neue Erkenntnisse, die bei der Entwicklung zukuenftiger Systeme zu beruecksichtigen sind. Die sich zusaetzlich verschaerfenden Emissions- und Diagnoseanforderungen machen zum einen eine weitere Minimierung der Gesamttoleranzen, zum anderen eine Ueberarbeitung der bestehenden Diagnosealgorithmen notwendig. Parallel muss der Gesetzgeber die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, dass die an die Fahrzeughersteller und Systemlieferanten gestellten Anforderungen auch zu erfuellen sind. Die OBDII-Entwicklung darf daher mit Sicherheit noch nicht als abgeschlossen betrachtet werden. (orig.)

  4. Editorial 3/2015: Handeln mit Symbolen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2015-09-01

    Full Text Available Die paradigmatische Unterscheidung zwischen Sozial- und Kulturwissenschaften, die spätestens seit den 1980er Jahren eingehend diskutiert wurde, lässt sich anhand des Bereichs des Symbolischen auf den Punkt bringen: Ist das Symbolische nur ein Effekt von sozialen, ökonomischen oder medialen Strukturen einer gegebenen Gesellschaft oder reproduzieren sich Strukturen nur durch die symbolischen Handlungen der AkteurInnen innerhalb einer gegebenen Kultur? So hatte etwa der klassische "harte" Strukturalismus bei Claude Lévi-Strauss, Jacques Lacan und dem frühen Michel Foucault symbolische Ordnungen (und d. i. hier die Sprache als eine unbewusst determinierende Voraussetzung von menschlicher Interaktion begriffen, woraufhin mit dem Post- bzw. Neostrukturalismus die Rückkehr der individuellen Äußerung, der parole, des speech acts (und d. i. hier das Sprechen, also der symbolischen Handlung in den Mittelpunkt rückte. Medienpädagogisch ist diese Unterscheidung gerade dann von Interesse, wenn es darum geht, wie Lehrende und Lernende sich zueinander verhalten, interagieren und dabei eben mit Symbolen handeln. Insofern ist es bemerkenswert, dass – fast parallel zu Foucaults Unterscheidung von diskursiven und nicht-diskursiven Praktiken – auch Dieter Baacke 1973 von diskursiven und nicht-diskursiven Symbolen gesprochen hat. Denn – wie auch im Rahmen des "Symbolischen Interaktionismus" von George Herbert Mead argumentiert wurde – können Symbole nur im Rahmen einer gegebenen Diskursökonomie von AkteurInnen diskursiv ausgetauscht werden und konstituieren dabei Erfahrungen bzw. Wahrnehmungen und somit auch die soziale bzw. kulturelle Wirklichkeit. Insofern ist die Frage nach dem Symbolischen immer auch eine Frage nach den Möglichkeiten der Handlungstheorie (im Sinne Jürgen Habermas’ bzw. der Praxeologie (im Sinne Pierre Bourdieus. Die Redaktion der MEDIENIMPULSE geht in diesem Zusammenhang theoretisch und praktisch von Entscheidungsimpulse

  5. Wie kann der adäquate ärztliche Umgang mit Emotionen im Medizinstudium vermittelt werden? Ein Erfahrungsbericht aus dem Strang "Ärztliche Interaktion" im Modellstudiengang Medizin der Ruhr-Universität Bochum [How to teach the adequate handling of emotions during medical studies? A field report on "Medical Interaction" as part of a problem-based curriculum at the Ruhr University in Bochum, Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rusche, Herbert

    2009-08-01

    Full Text Available [english] Handling strong emotions like sorrow, anger, shame, and fear in patients with somatic disease in an adequate way is a key issue for the future physician. Up to now, this aspect of the doctor?patient relationship has played a minor role in medical studies. To address this shortcoming, the handling of emotions is the focus of the third semester in the “Medical Interaction” course of the Modellstudiengang Medizin, the problem-based track of the medical faculty in Bochum, Germany. The course presented is given by the Department of General Medicine.The main objective is the recognition and correct interpretation of patients’ emotional expressions. The course is composed of six modules (one introductory and one for each leading affect. The main teaching methods are realistic role plays in a small group setting with video feedback, whereby one main requirement is that each student plays the role of both the patient and the doctor. Each session is introduced and analyzed by a general practitioner experienced in psychosomatic medicine. Evaluation of the course has shown a high acceptance among students. This motivates us to conduct a public discussion on the possibilities of applying this concept in other medical studies as well. [german] Der adäquate Umgang mit Emotionen wie Trauer, Wut, Scham und Angst bei Patienten mit körperlichen Erkrankungen spielt für den werdenden Arzt eine Schlüsselrolle. Dieser Aspekt der Arzt-Patient-Beziehung wird allerdings im Medizinstudium bislang wenig berücksichtigt. Aus diesem Grunde wird der Umgang mit Emotionen im dritten Semester des Stranges „ärztliche Interaktion“ im Modellstudiengang Medizin der Ruhr-Universität Bochum thematisiert. Der vorgestellte Kurs wird von der Abteilung für Allgemeinmedizin durchgeführt.Zielsetzung ist die Verbesserung der emotionalen und kommunikativen Kompetenz des Studierenden. Um dies zu erreichen soll dem eigenen emotionalen Erleben in der Arzt

  6. How to best use biogas; Wohin mit dem Biogas?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedemann, Karsten

    2010-02-15

    Biogas has many uses, e.g. in power generation, space heating or as motor fuel, but not all of them are efficient. The biogas industry debates the most useful future strategies. The contribution goes into detail about the German legislation on biogas supply to the public gas grids and about the deregulation of the heat market. (orig.)

  7. Literarische Begegnungen mit dem Fremden Literary Encounters with the Foreign

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christa Gürtler

    2008-11-01

    Full Text Available Barbara Frischmuths Werk ist geprägt von Grenzüberschreitungen zwischen Realität und Phantasie, Orient und Okzident. Andrea Horváth untersucht das Schaffen der österreichischen Gegenwartsautorin unter den Aspekten „Gender und Ethnizität“. Ihre Studie ermuntert zur Entdeckung einer postkolonialen deutschsprachigen Autorin, deren Texte als höchst aktuelle Beiträge zu ebenso politisch wie ästhetisch relevanten Fragen des ‚Eigenen‘ und des ‚Fremden‘ lesbar sind.Barbara Frischmuth’s work is marked by border-crossings between reality and fantasy, orient and occident. Andrea Horváth examines the work of this Austrian contemporary author under the aspects of “gender and ethnicity.” Her study encourages the discovery of a postcolonial, German-speaking author whose texts can be read as highly topical contributions to politically as well as aesthetically relevant questions of “self” and “other.”

  8. NTHMP DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) to support individual coastal States as part of the...

  9. kawaihae_dem.grd

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NGDC builds and distributes high-resolution, coastal digital elevation models (DEMs) that integrate ocean bathymetry and land topography to support NOAA's mission to...

  10. NOAA VDatum DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) for select U.S. coastal regions in the Gulf of Mexico....

  11. Das Bonfils-Intubationsfiberskop im Vergleich mit der direkten Laryngoskopie zur endotrachealen Intubation am simulierten schwierigen Atemweg

    OpenAIRE

    Nemetz, Sebastian Alexander

    2010-01-01

    Die Sicherung der Atemwege ist eine der wichtigsten Aufgaben des mit dem Atemwegsmanagement beauftragten Arztes, da eine fehlgeschlagene Intubation und sich über längere Zeit erstreckende Intubationsversuche schnell zu einer kritischen Hypoxie führen können. Gelingt eine endotracheale Intubation mittels konventioneller Larnygoskopie mit dem Macintosh-Spatel unerwartet nicht, stehen verschiedene supraglottische Atemwegshilfen wie z.B. die Larynxmaske zur Atemwegssicherung zur Verfügung. Falls ...

  12. Nagelbefall kann bei Patienten mit Psoriasis auf eine Enthesiopathie hinweisen.

    Science.gov (United States)

    Castellanos-González, Maria; Joven, Beatriz Esther; Sánchez, Julio; Andrés-Esteban, Eva María; Vanaclocha-Sebastián, Francisco; Romero, Pablo Ortiz; Díaz, Raquel Rivera

    2016-11-01

    Obwohl subklinische Enthesiopathie ein gut etabliertes diagnostisches Merkmal der Psoriasisarthritis (PsA) ist, wird sie häufig übersehen, da viele Patienten asymptomatisch sind. Gäbe es klinische Hinweise auf das Vorliegen einer Enthesiopathie, würde dies den Klinikern die Möglichkeit eröffnen, eine PsA frühzeitig zu diagnostizieren. Es wurde eine monozentrische prospektive Studie mit insgesamt 90 Psoriasis-Patienten durchgeführt, um mittels Ultraschall das Vorliegen von Enthesenanomalien zu untersuchen und eine Korrelation mit dem Befall der Nägel festzustellen. Enthesenanomalien wurden bei 23 Patienten (25,5 %) gefunden, von denen 19 (82,6 %) Nagelbefall aufwiesen. Bei 4 Patienten waren die Nägel nicht betroffen. Enthesiopathie lag bei 31,1 % (19/61) der Patienten mit Onychopathie vor, von den Patienten ohne Nagelbefall litten nur 13,8 % (4/29) an Enthesiopathie (p = 0,07). Zwischen dem Target-NAPSI-Score und dem Vorliegen einer Enthesiopathie bestand eine signifikante Korrelation. Eine signifikante Korrelation bestand darüber hinaus auch zwischen dem Vorliegen einer Enthesiopathie und der Anzahl der betroffenen Nägel (p = 0,035). Klinische Belege für eine Onychopathie können der Schlüssel für die frühe Diagnose einer Enthesiopathie bei Psoriasis-Patienten sein. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  13. Behandlung psychotischer Störungen - Aspekte der Therapiebeziehung und Untersuchung unmedizierter Menschen mit psychotischen Störungen

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Die vorliegende kumulative Dissertation befasst sich mit der Behandlung psychotischer Störungen und setzt sich aus drei Studien zusammen. Dabei werden mit dem Fokus auf Therapieprozesse im Rahmen der Kognitiven Verhaltenstherapie für Psychosen (Studien 1 und 2) sowie auf die spezifische Gruppe der unmedizierten Personen mit psychotischen Störungen (Studie 3) zwei inhaltliche Schwerpunkte gesetzt. Die therapeutische Beziehung in de...

  14. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  15. Energieeffiziente Bürogebäude mit reduzierten internen Wärmequellen und Wärmeschutz auf Passivhausniveau

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Bei Wohngebäuden sind mit dem Niedrig- und dem Passivhausstandard die Möglichkeiten einer weit reichenden Energieeinsparung beim Neubau aufgezeigt worden. In dieser Arbeit werden die Erfahrungen auf Büro- und Verwaltungsgebäude übertragen und vor dem Hintergrund der speziellen Randbedingungen konkretisiert. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden die Möglichkeiten und Konsequenzen eines hohen energetischen Effizienzstandards bei Bürogebäuden aufgezeigt. Hierzu wird das e...

  16. ElevationDEM_DEM3p2M

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Chittenden County 2004 3.2m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  17. ElevationDEM_DEM1p6M2008

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Lower 2008 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  18. ElevationDEM_DEM0p7M2013

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area: Rutland/GI Counties 2013 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  19. ElevationDEM_DEM1p6M2010

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Upper 2010 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  20. ElevationDEM_DEM3p2M2004

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Chittenden County 2004 3.2m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  1. ElevationDEM_DEM0p7M2015

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Windham County 2015 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  2. ElevationDEM_DEM1p6M2012

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Addison County 2012 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  3. ASTER DEM performance

    Science.gov (United States)

    Fujisada, H.; Bailey, G.B.; Kelly, Glen G.; Hara, S.; Abrams, M.J.

    2005-01-01

    The Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER) instrument onboard the National Aeronautics and Space Administration's Terra spacecraft has an along-track stereoscopic capability using its a near-infrared spectral band to acquire the stereo data. ASTER has two telescopes, one for nadir-viewing and another for backward-viewing, with a base-to-height ratio of 0.6. The spatial resolution is 15 m in the horizontal plane. Parameters such as the line-of-sight vectors and the pointing axis were adjusted during the initial operation period to generate Level-1 data products with a high-quality stereo system performance. The evaluation of the digital elevation model (DEM) data was carried out both by Japanese and U.S. science teams separately using different DEM generation software and reference databases. The vertical accuracy of the DEM data generated from the Level-1A data is 20 m with 95% confidence without ground control point (GCP) correction for individual scenes. Geolocation accuracy that is important for the DEM datasets is better than 50 m. This appears to be limited by the spacecraft position accuracy. In addition, a slight increase in accuracy is observed by using GCPs to generate the stereo data. ?? 2005 IEEE.

  4. Coastal Digital Elevation Models (DEMs)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Digital elevation models (DEMs) of U.S. and other coasts that typically integrate ocean bathymetry and land topography. The DEMs support NOAA's mission to understand...

  5. Zusatz- und Weiterqualifikation nach dem Studium

    Science.gov (United States)

    Domnick, Ivonne

    Ist der Bachelor geschafft, stellt sich die Frage nach einer Weiterqualifizierung. Neben einem Einstieg ins Berufsleben kann auch ein Masterstudium eventuell weitere entscheidende Bonuspunkte für den Lebenslauf bringen. Mit Zusatzqualifikationen aus fachfremden Bereichen wie Betriebswirtschaft oder Marketing ist es für Naturwissenschaftler leichter, den Einstieg ins Berufsleben zu schaffen. Viele Arbeitgeber sehen gerade bei Naturwissenschaftlern eine Promotion gerne. Hier sollte genau abgewogen werden, ob sie innerhalb einer bestimmten Zeitspanne zu schaffen ist. Auch nach einem Einstieg in den Job lässt sich der Doktortitel unter Umständen noch nachholen. Ebenso ist eine Weiterbildung neben dem Beruf in Teilzeit oder in einem Fernkurs möglich. Zusätzlich gibt es viele mehrwöchige oder mehrmonatige Kurse privater Anbieter, in denen man BWL-Grundkenntnisse erwerben kann.

  6. Phytoremediation organischer Schadstoffe mit Hilfe von Phragmites australis

    OpenAIRE

    Neustifter, Juliane Erika

    2007-01-01

    Praxisorientierte Projekte an einer Kläranlage lieferten umfassende Einblicke in einen mit Phragmites australis, dem Schilfrohr, bepflanzten Bodenfilter und seine jahreszeitlichen Rhythmen. Es wurde festgestellt, dass der Filter eine ausgezeichnete Restreinigung und Pufferwirkung hat und sogar verschiedene endokrin wirksame Substanzen zurückhält. Es konnte gezeigt werden, dass Phragmites australis organische Schadstoffe aufnehmen kann und wichtige Entgiftungsenzyme für den Abbau dieser Xenobi...

  7. Aaron V. Cicourel: Es ist nicht so, dass ich prinzipielle Einwände gegen Quantifizierung oder Formalisierung oder Modellbildungen hätte. Wogegen ich mich allerdings verwehre ist, quantitative Methoden anzuwenden, die mit dem jeweiligen Untersuchungsphänomen nicht vereinbar sind

    OpenAIRE

    Witzel, Andreas; Mey, Günter

    2004-01-01

    Dieses hauptsächlich per E-Mail geführte Interview beginnt mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen Werdegangs von Aaron V. CICOUREL, ausgehend vom Studium über seine Zeit als Doktorand und Assistenzprofessor bis hin zu seinen ersten Erfahrungen mit Feldforschung (Teil 1). Teil zwei enthält kritische Reflexionen über das Problem der ökologischen Validität, das in mündlichen und schriftlichen Befragungen auftritt, die Ethnographie ausklammern. CICOUREL plädiert – und das ist sein spezifis...

  8. Erfassung und Trainierbarkeit der posturalen Kontrolle und Modulation des Gangbildes bei Patienten mit Morbus Parkinson

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Die vorliegende Arbeit gliedert sich in drei Teile. Zunächst geht es um die Erfassung der posturalen Instabilität bei Patienten mit Morbus Parkinson. Es wurde ein klinischer Gleichgewichtstest (Fullerton Advanced Balance (FAB) Scale) zur Erhebung der posturalen Kontrolle validiert und mit der Berg Balance Scale und dem Mini-Balance Evaluation System Test (Mini-BESTest) verglichen. Hierfür wurden 85 Parkinsonpatienten eingeschlossen und untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass die FAB Sc...

  9. Geschmackspapillendichte und Geschmackswahrnehmung bei Jugendlichen mit Essstörungen und einer gesunden Kontrollgruppe

    OpenAIRE

    Kaltenhofer, Alice

    2009-01-01

    Fragestellung Die Schmeckwahrnehmung wird u.a. über Lernprozesse, kognitive Vorgänge, genetische und biochemische Faktoren reguliert. Ess- und Diätverhalten werden durch sie beeinflusst. Den anatomisch und physiologisch ersten Abschnitt der Schmeckwahrnehmung bilden die fungiformen Geschmackspapillen. In den Geschmackspapillen liegen die Geschmacksknopsen, mit deren Hilfe die Schmeckstoffe aufgenommen und in Form von Aktionspotentialen zum Thalamus, dem limbischen System,dem Gyrus postzentral...

  10. Begegnungen mit fremden Sprachen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Daryai-Hansen, Petra Gilliyard

    Was ist Sprachideologie? Was sind fremde Sprachen? Über welche Sprachen sprechen wir, und wie? Dieses Buch, das sich unter dem theoretisch-methodischen Horizont der komparativen kritischen Diskursanalyse in einem Feld zwischen Soziolinguistik und Bourdieus sprachsoziologischen Arbeiten verortet, ...

  11. Professionell entwickeln mit Java EE 7 das umfassende Handbuch

    CERN Document Server

    Salvanos, Alexander

    2014-01-01

    Ein praxisorientiertes Lehrbuch zur JEE 7 und zugleich ein Standardwerk, das Sie auf Ihrem Weg zum Enterprise-Entwickler begleitet. Inklusive Best Practices für leichtgewichtige Enterprise Applications, Standards zu servicebasierten Anwendungen, Persistence API, Dependency Injection, HTML5 und Performance-Tuning. Aus dem Inhalt: Grundlagen und Installation Software-Architektur mit Java EE Webanwendungen mit HTML5 und CSS3 Java Standard Tag Library Asynchrone Servlets und Non-blocking I/O Datenbanken anbinden mit der JDBC API Java Server Faces Datenbank-Organisation Java Persistence API Objektrelationales Mapping Transaktionssicherheit Performance-Tuning Internationalisierung Enterprise Java Beans WebSockets PrimeFaces Deployment Galileo Press heißt von jetzt an Rheinwerk Verlag.

  12. Operating experience with innovative environmental technologies; Betriebserfahrungen mit innovativen Umwelttechnologien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spindler, H.; Bauermeister, U.; Kliche, H.; Seiffarth, K. (comps.)

    2000-03-01

    The MUT '99 (Merseburger Umwelt-Tag) discussed modern processes, technologies and plants for treatment and utilisation of waste. The conference was attended by industrial organisations and scientific institutions. [German] Der 9. Merseburger Umwelt-Tag MUT '99 steht unter dem Motto 'Betriebserfahrungen mit innovativen Umwelttechnologien - Moderne wirtschaftliche Verfahren, Technologien und Anlagen zur Behandlung/Verwertung nichtvermeidbaren Abfalls', wobei der Begriff 'Abfall' sich letztlich auf alle Umweltmedien bezieht. Entsprechend dem Motto dieser Tagung stellen Unternehmen, Betriebe und wissenschaftliche Einrichtungen ihre Erfahrungen auf dem Gebiet der Umwelttechnologien vor, um Entwicklungen auf diesem Gebiet einer breiten Diskussion zu eroeffnen. Dabei soll es insbesondere um die Behandlung nicht vermeidbarer Abfaelle und Abwaesser gehen. (orig.)

  13. Empirische Analyse einer verdolmetschten Gerichtsverhandlung aus dem Slowenischen ins Deutsche

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lea Burjan

    2012-12-01

    Full Text Available Dieser Artikel befasst sich mit dem Diskurs in einer Gerichtsverhandlung mit verschiedensprachigen Parteien. Die übliche Konversation im Gerichtssaal findet in Form eines Dialogs statt, wobei die Strategie des Gespräches durch den Richter als Gesprächsmoderator determiniert wird. Die Interaktion im gedolmetschten Diskurs verläuft anders als im nicht gedolmetschten Diskurs. Bei gedolmetschten Verhandlungen übernimmt der Gerichtsdolmetscher, als ein Mittler in der Konversation, die verantwortungsvolle Aufgabe, die richterliche Strategie der Konversation, also den eigentlichen Verhandlungsablauf, sinngemäß und originaltreu in den zielsprachlichen Kontextzu transportieren. Meistert er seine Aufgabe, wird ein reibungsloser Kommunikationsablauf im Sinne der gegenseitigen Einflussnahme der jeweiligen Kommunikationsteilnehmer gewährleistet. Scheitert er bei seinem Vorhaben, so kommt es in der Kommunikation zu Störungen, die durch zusätzliche sprachliche Interventionen beseitigt werden müssen. Seine Tätigkeit wird determiniert und mitbeeinflusst von den Unterschieden in der Rechtsterminologie der beiden Sprachen (Sprachregister, von dem vorgegebenen Dolmetschmodus, und von der Gesprächsstrategie des Sprachmoderators. Somit ist das Ziel des vorliegenden Beitrags, anhand einer empirischen Analyse einer gedolmetschten Zeugenvernehmung herauszufinden, inwiefern es dem Gerichtsdolmetscher gelingt, den ausgangssprachlichen Diskurs originaltreu in die Zielsprache zu übertragen und auf welche Probleme er bei diesem Übertragungsprozess stößt. Der vorliegenden Untersuchung dienen die von den Gerichten veranlassten Audioaufnahmen von mündlichen Verhandlungen als Korpus.

  14. Grundlegende Steuerungsverfahren im heterogenen Logistiknetz mit Kanban

    Science.gov (United States)

    Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Lödding, Hermann; Möller, Niklas; Rücker, Thomas; Schneider, Herfried M.; Zäh, Michael F.

    In vielen Unternehmen werden heterogene (verschiedene) Steuerungen in einem abgestimmten Konzept kombiniert. Je nach Anwendungsfall und Rahmenbedingungen werden Kombinationen allgemein bekannter Steuerungen oder Steuerungsvarianten gemischt eingesetzt, um eine optimale Steuerung für unterschiedliche Fälle zu erreichen. Hierbei stehen neben den bekannten und weit verbreiteten Methoden, wie Material Requirements Planning (MRP) oder Kanban, auch weniger bekannte oder neue Methoden zur Auswahl, wie die Produktionssteuerung mit dezentraler, bestandsorientierter Fertigungsregelung (DBF). Kanban ist ein simples und effizientes Steuerungskonzept, das in der klassischen Form für spezifische einfache Anwendungsfälle umsetzbar ist. Hochentwickelte Steuerungsalgorithmen können helfen, komplexe Abläufe optimal abzubilden. Mit einer grundlegenden Vereinfachung der Abläufe kann allerdings in vielen Fällen ein wesentlich stärkerer und umfassender Verbesserungseffekt erzielt werden. Die wesentliche Fragestellung sollte folglich lauten: Warum ist der Ablauf nicht mit einer einfachen Steuerung wie Kanban abzubilden? Um die Vorteile des Konzepts auch in untypischen Bereichen anwenden zu können, sind jedoch verschiedene Varianten oder Kanban-ähnliche Steuerungsmethoden entstanden. Darüber hinaus sind in der Praxis hybride Steuerungen im Einsatz, welche so kombiniert werden, dass die Zusammensetzung anspruchsvolle Eigenschaftsbilder noch exakt abbildet. In der Praxis basieren die Steuerungsentscheidungen nur zu einem kleinen Teil auf den eigentlichen Steuerungsalgorithmen, wie sie uns das MRP-System zur Verfügung stellt. Moderne Steuerungswelten" schließen alle relevanten Informationsquellen in eine heterogene Entscheidungsmatrix mit ein. Letztlich zählt nicht, ob die Entscheidung auf den Informationen aus dem MRP-System oder auf Softfacts basierend getroffen wurde, sondern nur, ob die Entscheidung erfolgreich war.

  15. The Oracle of DEM

    Science.gov (United States)

    Gayley, Kenneth

    2013-06-01

    The predictions of the famous Greek oracle of Delphi were just ambiguous enough to seem to convey information, yet the user was only seeing their own thoughts. Are there ways in which X-ray spectral analysis is like that oracle? It is shown using heuristic, generic response functions to mimic actual spectral inversion that the widely known ill conditioning, which makes formal inversion impossible in the presence of random noise, also makes a wide variety of different source distributions (DEMs) produce quite similar X-ray continua and resonance-line fluxes. Indeed, the sole robustly inferable attribute for a thermal, optically thin resonance-line spectrum with normal abundances in CIE is its average temperature. The shape of the DEM distribution, on the other hand, is not well constrained, and may actually depend more on the analysis method, no matter how sophisticated, than on the source plasma. The case is made that X-ray spectra can tell us average temperature, and metallicity, and absorbing column, but the main thing it cannot tell us is the main thing it is most often used to infer: the differential emission measure distribution.

  16. Prävention der Kontrastmittelnephropathie bei Patienten mit schwerer Nierenfunktionseinschränkung und Volumenüberladung: Theophyllin versus Acetylcystein

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Fragestellung Bezüglich der Vermeidung des Kontrastmittel-induzierten Nierenversagens (KMIN) wurden viele Studien mit unterschiedlichen Ergebnissen durchgeführt. Meist wurde hierbei die Hydratation als Grundlage der prophylaktischen Maßnahmen vorgenommen. Bei schwerkranken niereninsuffizienten Patienten mit klinisch vorliegender Volumenüberladung im Rahmen z.B. einer Herzinsuffizienz, die eine weitere Hydratation verbietet, wurden Therapieansätze mit dem Antioxidans Acetylcystein (ACC...

  17. Coating mit Biopolymeren

    Science.gov (United States)

    Kumpugdee-Vollrath, Mont; Nunthanid, Jurairat; Sriamornsak, Pornsak

    Biopolymere sind Polymere, die in der Natur vorkommen bzw. mit einigen Prozessen weiter bearbeitet werden, sodass sie für bestimmte Zwecke eingesetzt werden können. Häufig sind sie durch ihre Bioabbaubarkeit, Biokompatibilität und nicht vorhandene bzw. geringe Toxizität von Interesse für den Einsatz in der Medizin bzw. Pharmazie.

  18. Coastal DEMs with Cross-Track Interferometry

    NARCIS (Netherlands)

    Greidanus, H.S.F.; Huising, E.J.; Platschorre, Y.; Bree, R.J.P. van; Halsema, D. van; Vaessen, E.M.J.

    1999-01-01

    Digital elevation models (DEMs) are produced from airborne radar cross-track interferometric measurements. Radar DEMs recorded from perpendicular orientations are intercompared, and compared to DEMs derived from airborne laser altimetry

  19. Die Dramatikerin Theresia Walser spricht mit Maria Aparecida Barbosa über das Theaterstück "King Kongs Töchter":Mit einer Einführung von Karina Schuller

    OpenAIRE

    2012-01-01

    In ihrem Interview spricht die Literaturwissenschaftlerin Maria Aparecida Barbosa mit der Dramatikerin Theresia Walser. Am Beispiel des Theaterstücks King Kongs Töchter (1998), das sich auf groteske Art und Weise mit dem Alltag in einem Altenheim befasst, werden dabei verschiedene Themen angesprochen: Es geht um die Selbstreflexivität des Theaters, um Walsers Verständnis von poetischer Sprache und Realismus sowie um den kreativen Schreibprozess im Allgemeinen. Ergänzt wird das Interview durch...

  20. Qualification of the nuclear reactor core model DYN3D coupled to the thermohydraulic system code ATHLET, applied as an advanced tool for accident analysis of VVER-type reactors. Final report; Qualifizierung des Kernmodells DYN3D im Komplex mit dem Stoerfallcode ATHLET als fortgeschrittenes Werkzeug fuer die Stoerfallanalyse von WWER-Reaktoren. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grundmann, U.; Kliem, S.; Krepper, E.; Mittag, S; Rohde, U.; Schaefer, F.; Seidel, A.

    1998-03-01

    The nuclear reactor core model DYN3D with 3D neutron kinetics has been coupled to the thermohydraulic system code ATHLET. In the report, activities on qualification of the coupled code complex ATHLET-DYN3D as a validated tool for the accident analysis of russian VVER type reactors are described. That includes: - Contributions to the validation of the single codes ATHLET and DYN3D by the analysis of experiments on natural circulation behaviour in thermohydraulic test facilities and solution of benchmark tasks on reactivity initiated transients, - the acquisition and evaluation of measurement data on transients in nuclear power plants, the validation of ATHLET-DYN3D by calculating an accident with delayed scram and a pump trip in VVER plants, - the complementary improvement of the code DYN3D by extension of the neutron physical data base, implementation of an improved coolant mixing model, consideration of decay heat release and xenon transients, - the analysis of steam leak scenarios for VVER-440 type reactors with failure of different safety systems, investigation of different model options. The analyses showed, that with realistic coolant mixing modelling in the downcomer and the lower plenum, recriticality of the scramed reactor due to overcooling can be reached. The application of the code complex ATHLET-DYN3D in Czech Republic, Bulgaria and the Ukraine has been started. Future work comprises the verification of ATHLET-DYN3D with a DYN3D version for the square fuel element geometry of western PWR. (orig.) [Deutsch] Das Reaktorkernmodell DYN3D mit 3D Neutronenkinetik wurde an den Thermohydraulik-Systemcode ATHLET angekoppelt. Im vorliegenden Bericht werden Arbeiten zur Qualifizierung des gekoppelten Codekomplexes zu einem validierten Hilfsmittel fuer Stoerfallablaufanalysen zu Reaktoren des russischen Typs WWER dargestellt. Diese umfassten im einzelnen: - Beitraege zur Validierung der Einzelcodes ATHLET und DYN3D anhand der Nachrechnung von Experimenten zum

  1. ElevationDEM_DEM0p7M2014

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Rutland/GI Counties 2013 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments":...

  2. ElevationDEM_DEM1p4m

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — "Bare Earth" Digital Elevation Model (DEM) data, i.e., a bare ground surface without any objects like plants and buildings on it, was derived from the best available...

  3. Engineering Physics – zehn Jahre Erfahrung mit einem Bachelor-Master-Programm oder Ist Bologna drin, wenn Akkreditierung drauf steht?

    OpenAIRE

    Mellert, Volker; Koch, Sandra; Reck; Martin; Eenboom, Frauke

    2008-01-01

    Die Universität Oldenburg betreibt gemeinsam mit der Fachhochschule Oldenburg, Ostfriesland, Wilhelmshaven – Standort Emden – den internationalen Studiengang Engineeering Physics seit 1998 als Bachelor-Master-Studienprogramm. Es werden die fünf Schwerpunkte „Biomedical Physics“, „Sound and Vibration“, „Laser and Optics“, „Material Sciences“ und „Renewable Energy“ angeboten. Das Programm wurde erstmals 2002 akkreditiert, 2008 erfolgreich re-akkreditiert und mit dem EUR-ACE Label versehen. Inzw...

  4. Gleichstellungsgesetze: Transformationsprobleme mit Verfassungsrang

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2008-07-01

    Full Text Available Im Allgemeinen werden gesetzliche Regelungen unmittelbar nach ihrem Inkrafttreten ‚kommentiert‘. Demgegenüber liegt zwischen dem „Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesgleichstellungsgesetz – LGG NRW"gesetz auf den Markt gebracht hat; und seit 2005 wird die Zeitschrift Gleichstellung in der Praxis (GiP vom selben Verlag herausgegeben.

  5. NOAA Tsunami Inundation DEM Project

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — NOAA's National Geophysical Data Center (NGDC) is building high-resolution digital elevation models (DEMs) for select U.S. coastal regions. These integrated...

  6. Patient mit Ostiumstenose-Hauptstamm und Bifurkationsstenose - R. interventricularis anterior / R. diagonalis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerschner K

    2005-01-01

    Full Text Available Die Indikation zu Eingriffen am Hauptstamm und komplexen Bifurkationsstenosen wird auch nach Einführung von Drug-eluting- Stents und neuen Techniken kontrovers diskutiert. Im folgenden wird über eine kombinierte Hauptstamm- und Bifurkationsintervention berichtet. Anamnese: Ein 66jähriger Patient mit seit zwei Monaten zunehmender Belastungsdyspnoe Stadium III (NYHA, verbunden mit thorakalem Oppressionsgefühl. Zustand nach zerebralem Insult mit geringen Residuen, permanentes Vorhofflimmern, unzureichend eingestellte Hypertonie, geringe Nierenfunktionseinschränkung, Hypercholesterinämie. Invasive Abklärung: Ventrikulographie: ausgedehnte Akinese diaphragmal, Hypokinesie des Restventrikels, Auswurffraktion 29 %. Angiographie: 50 % Ostiumstenose-Hauptstamm, Bifurkationsstenose R. interventricularis anterior (LAD mit dem großen 1. diagonalen Ast jeweils 90 % (echte Bifurkation Typ IV ICPS-Klassifikation, Y konfiguriert (Abb. 1. Geringe Sklerose der klein angelegten A. circumflexa, proximaler Verschluß rechte Koronararterie mit Kollateralen von links zur diffus sklerotischen Peripherie. Nach entsprechender Aufklärung über die Therapiemöglichkeiten wurde eine Bypass-Operation vom Patienten nicht gewünscht und die Intervention durchgeführt. Intervention: Führungskatheter EBU 4 7F (Launcher, Medtronic. Sondierung beider Äste mit einem BMW-Führungsdraht (Balance Middleweight, Guidant Corp. und sequentielle Vordehnung R. diagonalis und LAD mit einem 2,5 / 20 mm-Ballon (Hypro Pegaso Sorin, Biomedica mit 16 atm. Plazierung eines 2,75 / 24 mm-Taxus-Express-2-Stent (Boston Scientific im R. diagonalis und eines 3,0 / 28 mm-Taxus-Express-2-Stent im LAD und Implantation in Crush-Technik (Abb. 2, jeweils 14 atm, mit dem Stent im R. diagonalis als gecrushtem Stent. Resondierung des R. diagonalis und Vordehnung des Abganges mit einem 1,5 und 2,5 mm-Ballon mit 20 atm und anschließende Kissing-Ballondilatation R. diagonalis 2,5 mm und LAD 3,0 mm

  7. Mit Mathematik zu Mehr Intelligenz in der Logistik

    Science.gov (United States)

    Möhring, Rolf H.; Schenk, Michael

    Die Lösung logistischer Probleme ist ein wichtiger Aspekt menschlichen Handelns seit Menschen gemeinsam zielgerichtet tätig wurden. Die Grundlagen dessen, was wir heute Logistik nennen, entstammen dem militärischen Bereich. So basierte z. B. das römische Imperium in starkem Maße auf militärisch-logistischen Glanzleistungen. Ob damals bereits mathematische Überlegungen eine Rolle spielten, wissen wir heute nicht. Jedoch versuchte z. B. Napoleon, der mit den bedeutendsten Mathematikern seiner Zeit befreundet war, den Transport seiner Truppen und die Verbreitung von Informationen zu optimieren und strategisch einzusetzen.1,2

  8. Therapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms mit Abirateronacetat im klinischen Alltag.

    Science.gov (United States)

    Wolff, Johannes Maria

    2017-01-01

    Abirateronacetat, das in Kombination mit Prednison/Prednisolon verabreicht wird, spielt eine wichtige Rolle in der Therapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms. Im Folgenden wurden besondere Aspekte der Therapie im klinischen Alltag zusammengestellt. Sie betreffen unter anderem die Dosierung - auch vor dem Hintergrund der Markteinführung einer neuen Formulierung von Abirateronacetat. Hinzu kommt die Verträglichkeit, vor allem in Bezug auf kardiovaskuläre und Kortikoid-bedingte Nebenwirkungen. Des Weiteren werden Kriterien genannt, nach denen die Therapie nicht zu früh umgestellt werden sollte. © 2017 S. Karger GmbH, Freiburg.

  9. Content Management von Leittexten mit XML Topic Maps

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Busse

    2003-07-01

    Full Text Available Die Autoren definieren den Umgang mit internet- basierten Informations- und Kommunikationstechnologien als Schlüsselqualifikation für Studierende aller Fachrichtungen. Im vorliegenden Aufsatz beschreiben sie ein Projekt, das der Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Heidelberg seit 2001 durchführt. Hier werden Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften zu "Lernberatern" ausgebildet, die als Multiplikatoren die notwendigen Kenntnisse erwerben. Die Teilnehmenden erarbeiten nach der "Leittextmethode" selbstgesteuert xml-basierte Contents. Dies setzt den Erwerb von informationstechnischen Kenntnissen voraus, der neben dem Aufbau eines (sowohl technischen als auch sozialen Netzwerks einen Schwerpunkt bildet.

  10. Patron-Driven Acquisition (PDA - ein Modell mit Zukunft?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rainer Plappert

    2015-12-01

    Full Text Available Gestützt auf eine dreijährige Erfahrung mit der nutzergesteuerten Erwerbung an der UB Erlangen-Nürnberg beleuchtet der Beitrag die verschiedenen Rollen der an dieser Erwerbungsform beteiligten Akteure. Vor dem Hintergrund geänderter Geschäftsmodelle werden die zukünftigen Perspektiven der nutzergesteuerten Erwerbung in Deutschland kritisch hinterfragt. Based on a three years experience with Patron-Driven Acquisition at University library Erlangen-Nuremberg the article discusses the roles of the protagonists at this acquisition form. Regarding to modified business models the perspectives of Patron-Driven Acquision in Germany seems to be unconfident.

  11. Kaufbereitschaft für Lebensmittel mit Claims

    DEFF Research Database (Denmark)

    Aschemann-Witzel, Jessica

    2010-01-01

    Auf Lebensmitteln finden sich zunehmend nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben ("Health Claims"). Oft sind diese nach Ansicht der Verbraucherorganisationen missverständlich und irreführend. Dem soll die neue EU-Verordnung EG 1934/2006 Abhilfe schaffen. Die Forschung zu Konsumentenverhalten und...... Claims ist jedoch noch lückenhaft. Eine Studie zeigt, dass Lebensmittel mit Claims bevorzugt gewählt und positiv beurteilt werden. Dies unterstreicht die Wichtigkeit des Einbezugs der Verbraucherperspektive bei der Gesetzgebung zu Lebensmittelinformationen....

  12. Linear and nonlinear approach for DEM smoothening

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2006-01-01

    Full Text Available One of the biggest problems faced while analyzing digital elevation models (DEMs, particularly DEMs that are produced using photogrammetry, is to avoid pits and peaks in DEMs. Peaks and pits, which are errors, are generated during the surface generation process. DEM smoothening is an important preprocessing step meant for removing these errors. This paper discusses two linear DEM smoothening methods, Gaussian blurring and mean smoothening, and two nonlinear DEM smoothening methods, morphological smoothening and morphological smoothening by reconstruction. The four methods are implemented on a photogrammetrically generated DEM. The drainage network of the resultant DEM is obtained using skeletonization by morphological thinning, and the fractal dimension of the extracted network is computed using the box dimension method. The fractal dimensions are then compared to study the effects of the four smoothening methods. The advantages of nonlinear DEM smoothening over linear DEM smoothening are discussed. This study is useful in landscape descriptions.

  13. Study of the {sigma}{sup +}K{sub s}{sup 0} photoproduction on the proton with the CBELSA/TAPS experiment; Untersuchung der {sigma}{sup +}K{sub s}{sup 0} Photoproduktion am Proton mit dem CBELSA/TAPS-Experiment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ewald, Ralf

    2010-02-23

    The the associated kaon-hyperon photoproduction is studied at the particle accelerator ELSA. The data were token with the combined photon spectrometers Crystal Barrel and TAPS and a linearly polarized photon beam with photon energies up to 2.9 GeV. This arrangement covers a spatial angle of about 98% and was therefore well suited to measure neutral decay channels over a large angular range. By this it is possible to determine for the reaction {gamma}p{yields}{sigma}{sup +}K{sub s}{sup 0}{yields}(p{pi}{sup 0})({pi}{sup 0}{pi}{sup 0}){yields}p6{gamma} the differential cross section, the recoil polarization P and the photon asymmetry {sigma}. The photon beam must have at last a polarization degree of 15% and its photons an energy of at least 1047 MeV. In order to improve the resolution, a kinematical fit was performed, the confidence level of which must at least amount to 0.1. Then the {sigma}{sup +}- and K{sub s}{sup 0} peaks were identified in the p{pi}{sup 0} respectively {pi}{sup 0}{pi}{sup 0} mass spectra and the background described by Monte-Carlo simulations. Because nearly the whole angular range could be measured and the acceptance for this reaction is flat over the angular range, the total cross section can be directly extracted from the data. The weak decay of the hyperon leads to a counting-rate asymmetry, from which the recoil polarization of the hyperon can be determined. From the azimutal angular distribution of the {sigma}{sup +} and K{sub s}{sup 0} particles the photon asymmetry can be extracted. [German] Die assoziierte Kaon-Hyperon-Photoproduktion wird am Teilchenbeschleuniger ELSA untersucht. Die Daten wurden mit den kombinierten Photonspektrometern Crystal Barrel und TAPS und einem linear polarisierten Photonenstrahl mit Photonenergien bis zu 2,9 GeV genommen. Dieser Aufbau deckte einen Raumwinkel von etwa 98% ab und war daher sehr gut geeignet, neutrale Zerfallskanaele ueber einen grossen Winkelbereich zu vermessen. Somit ist es moeglich, fuer

  14. Der vergessene Wanderstock: ein Fundstück aus dem Nachlass von Franz Pöggeler

    OpenAIRE

    Heuer, Klaus

    2011-01-01

    Der Beitrag stellt ein Objekt aus dem historischen Archiv des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung vor, ein Wanderstock, der mit Robert von Erdberg, Walter Hofmann und Rudolf Reuter unter Protagonisten des "Hohenrodter Bundes" weitergegeben worden ist und über den Nachlass von Franz Pöggeler aufgefunden wurde. Anhand der Weitergabe dieses Objekts lassen sich Kontinuitäten in der Geschichte der Erwachsenenbildung nachzeichnen.

  15. Determination of interlaminar shear strength of carbon fibre-reinforced carbons applying the compression-shear test in the temperature range from room temparature up to 2000 C; Die Ermittlung der interlaminaren Scherfestigkeit von Kohlenstoffaser-verstaerkten Kohlenstoffen mit dem Druck-Scherversuch im Temperaturbereich zwischen Raumtemperatur und 2000 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielicke, B.

    1997-07-01

    There are several testing methods that can be selected to determine the interlaminar shear strength, but the results obtained may differ considerably in terms of strength data or failure modes derived. The work reported here therefore was to apply the established testing methods to determination of the interlaminar shear strength of CFC, and to verify and evaluate their results by means of stress analyses and the observed failure modes. On this basis, a novel testing method was to be developed and, if suitable, modified and optimized particularly for laminated CFCs. One major criterion was applicability of the novel testing method over the entire range of hitherto known service temperatures, i.e. up to at least 2000 C. (orig./CB) [Deutsch] Zur Ermittlung der ILSF (Interlaminare Scherfestigkeit) existieren verschiedene Pruefmethoden, deren Anwendung zum Teil zu sehr unterschiedlichen Versagensmustern und Festigkeitswerten fuehrt. Erstes Ziel der vorgelegten Arbeit war es deshalb, die etablierten Methoden zur Ermittlung der Interlaminaren Schwerfestigkeit auf CFC anzuwenden und die Aussagekraft der ermittelten Werte mit Hilfe von Spannungsanalysen und anhand der beobachteten Versagensmuster zu ueberpruefen und zu bewerten. Darauf aufbauend sollte zweitens ein fuer laminiertes CFC geeignetes Pruefverfahren ausgewaehlt, gegebenenfalls modifiziert und optimiert oder ein neues Verfahren entwickelt werden. Hierbei sollte die Anwendbarkeit der Pruefmethode im gesamten Bereich der moeglichen Einsatztemperaturen, d.h. bis mindestens 2000 C, ein wesentliches Kriterium sein. (orig./MM)

  16. Theoretical and experimental investigations of on-board control of combustion air and/or fuel for emission reduction in internal combustion engines. Final report; Durchfuehrung theoretischer und experimenteller Untersuchungen zu den Moeglichkeiten der On-Board-Beeinflussung der Verbrennungsluftzusammensetzung und/oder des Kraftstoffs fuer Verbrennungsmotoren mit dem Ziel der Emissionsminderung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Velji, A.; Hofmann, U.

    2001-11-01

    Theoretical and experimental investigations were made in order to find the optimal composition of combustion air for simultaneous reduction of NOx and particulate emissions. The effect was found to be in the same order of magnitude as with exhaust recirculation. 'Optimized' air should have an oxygen content of more than 20 percent and a CO2 content of more than 10 percent, with nitrogen more or less accounting for the rest. [German] Ausgehend von der Abgasrueckfuehrung wurde in theoretischen und experimentellen Untersuchungen die optimale Zusammensetzung der Verbrennungsluft zur gleichzeitigen Reduktion der NO{sub x}- und Partikelemission ermittelt. Es konnte gezeigt werden, dass es mit dieser Verbrennungsluft moeglich ist, eine aehnlich hohe NO{sub x}-Reduktion wie bei der Abgasrueckfuehrung zu erzielen, ohne dass die Partikelemission drastisch ansteigt. Die 'optimale' Verbrennungsluft muss einen Sauerstoffgehalt groesser als 20% und einen CO{sub 2}-Gehalt groesser als 10% aufweisen. Der Rest besteht im Wesentlichen aus Stickstoff. (orig.)

  17. Der Meteorologe : (aus dem Band "V". Tallinn 1998) / Elo Viiding ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Viiding, Elo, 1974-

    2002-01-01

    Sisu : Die Möglichkeit des Meteorologen = Meteoroloogi võimalikkusest ; "Der Meteorologe kam 1990 in die Stadt..." = "Meteoroloog saabus linna aastal 1990..." ; "Was wäre dir "Arbeit" des Meteorologen..." = "Mis oleks meteoroloogi töö..." ; "Und ein Unglück für den Meteorologen ist es auch..." = "Ja Meteoroloogi õnnetus on veel see..." ; Angst vor dem Altwerden des Meteorologen = Hirm Meteoroloogi vanakssaamise ees ; Fest. Geschenk = Pidu. Kink ; "Wenn der Meteorologe eine Grösse sieht, ist er darüber..." = "Kui meteoroloog näeb suurust, on ta selle kohal..." ; Der Meteorologe wird im Saal erwartet = Meteoroloogi oodatakse saali ; "Das Abkommen mit der Meteorologenerwartung kündigen..." = "Katkestada leping meteoroloogiootusega..." ; "Die "Wege des Herrn" sind der Meteorologe..." = "Looja tee" on Meteoroloog..." ; Von dem Fremden, der im Saal den Meteorologen traf = Võõra lugu, kes Meteoroloogi saalis kohtas ; "Den Fremden hervorzuhusten, der von dem..." = "Köhida enesest välja võõras, kes tahtis teha..." ; Der Fremde beruhigt sich nicht = Võõras ei jää rahule

  18. Bolter miner operation at Walsum colliery; Der Einsatz des Bolter-Miners auf dem Bergwerk Walsum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mogk, E.; Kulassek, M. [Bergamt Moers (Germany); Traud, W.; Bender, B. [Bergbau AG Niederrhein, Duisburg (Germany). Bergwerk Walsum

    2002-09-05

    The characteristics of high performing development systems are worldwide mechanical headings in combination with rectangular bolted roadways. Such a high performing system should be introduced to the German hard coal industry with the aim of achieving an average drivage rate of 20 m/d. Central issues of this project were the continuation of the German safety philosophy, the adoption of world standard process technology and one supplier for the whole system. The system should be utilized DSK wide. In the year 2001 the heading system Bolter Miner 12 ED 15 from Joy in combination with the self-advancing Walking Tail End was employed for the first time at the Walsum colliery. During the short operating period of three months an average drivage rate of 8,3 m/d was achieved. The reasons have been analysed, as to why the maschine hasn't achieved it's demanded targets. However in concluding, it must be said that the choosen heading technique is generally efficient, safe and economical. (orig.) [German] Merkmale leistungsfaehiger Vortriebssysteme sind weltweit Rechteckankerstrecken mit maschineller Auffahrung. Im deutschen Steinkohlenbergbau sollte ein solches System eingefuehrt werden mit dem Ziel einer durchschnittlichen Auffahrleistung von 20 m/d. Kernpunkte des Projekts, an dem das Bergamt Moers von Anfang an beteiligt wurde, waren die Fortfuehrung der deutschen Sicherheitsphilosophie, die Uebernahme der Verfahrenstechnik des Weltstandards und ein Systemlieferant. Das System sollte DSK-weit einsetzbar sein. Im Jahr 2001 wurde daher auf dem Bergwerk Walsum erstmalig im deutschen Steinkohlenbergbau das Vortriebssystem Bolter Miner 12 ED 15 der Joy Mining Machinery Ltd. mit dem selbstschreitenden Nachlaeufer Walking Tail End eingesetzt. Waehrend der bisher kurzen Einsatzzeit von drei Monaten (Stand Januar 2002) wurde eine Durchschnittsauffahrung von 8,3 m/d erzielt. Trotz der nicht erbrachten geforderten Leistung, deren Gruende analysiert sind, bleibt im Ergebnis

  19. Teatras popieriaus lape: Egono Schiele’s ekspresionistiniai autoportretai | Das Theater auf dem Papierblatt: zu den expressionistischen Selbstbildnissen von Egon Schiele

    OpenAIRE

    Dalia Kolytaitė

    2004-01-01

    Im Werk von Egon Schiele ist der Körper (besonders sein eigener) mit seinen mannigfaltigen Ausdrucksformen ein zentrales Thema. Die stark ausgeprägte und sehr spezifische Körpersprache entwickelte der Künstler vor dem Spiegel, wovon nicht nur biographische Daten, sondern auch Photos zeugen. Mit dem ausdrucksvollen Variieren seines Körpers präsentiert Schiele seine Neigung zum Wechseln der Identität, der Rollen, des Selbst, wobei er sich gleichzeitig in drei Positionen befindet: des Darsteller...

  20. Die (Re-)Integration Kubas in Lateinamerika? Probleme der politischen und ökonomischen Anpassung nach dem Umbruch der Jahre 1989/90

    OpenAIRE

    Heldmann, Jörg

    2004-01-01

    Kuba war lange Zeit in vieler Hinsicht ein ?Schlüsselstaat? für Lateinamerika und die Karibik. Dies begann mit der Entdeckung durch Columbus und setzte sich mit der spanischen Kolonisierung, dem Sklavenhandel, sehr inegalitären Sozialstrukturen, sehr instabilen politischen Verhältnissen nach der Unabhängigkeit und, in besonderem Maße, durch das Abhängigkeits- und Spannungsverhältnis zu den nahe gelegenen USA fort. Die kub...

  1. "Natürlich kann man Geld als Medium begreifen…" - Interview mit Axel Stockburger von Ruth Sonderegger

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Axel Stockburger

    2014-06-01

    Full Text Available Ruth Sonderegger hat für die MEDIENIMPULSE Axel Stockburger interviewt, der an der Wiener Akademie der bildenden Künste im Bereich "Kunst und digitale Medien" arbeitet. Gibt es angesichts der post-medialen Kondition noch eine Medienkunst? Und wie sieht es mit dem Kunst-Wert im Kapitalismus aus?

  2. Wie gehen wir in der Vermittlung des Deutschen als Fremdsprache mit sprachlicher Qualität um?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Colliander, Peter

    2011-01-01

    In der Pädagogik/Didaktik des Deutschen als Fremdsprache wird die erste Dichotomie erfahrungsgemäß in den Mittelpunkt gestellt, was zu einem rigiden Umgang mit dem Begriff „sprachliche Qualität“ führt, einem Umgang, der für die Motivation der Lerner nicht förderlich ist. Dieser ersten Dichotomie...

  3. Demência de alzheimer

    OpenAIRE

    Galvão, Ana Maria

    2011-01-01

    A doença de Alzheimer é considerada a demência mais comum no ser humano, sendo caraterizada como um distúrbio degenerativo do cérebro que leva à perda de memória (Alzheimer's Association, 2010). A notícia de um diagnóstico de demência causa um intenso impacto na vida de pacientes e familiares. Os principais motivos referem-se à impossibilidade de cura e à progressão por vezes rápida dos sintomas. São comumente evidenciadas reações emocionais negativas envolvendo impotência, medo e...

  4. Digtial Elevation Model (DEM) 250K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of a...

  5. Digitial Elevation Model (DEM) 100K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USG to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of a...

  6. ElevationDEM_DEMHF2M2012

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Bennington County 2012 2.0m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  7. Digital Elevation Model (DEM) 24K

    Data.gov (United States)

    Kansas Data Access and Support Center — Digital Elevation Model (DEM) is the terminology adopted by the USGS to describe terrain elevation data sets in a digital raster form. The standard DEM consists of a...

  8. Kompressionstherapie - Versorgungspraxis: Informationsstand von Patienten mit Ulcus cruris venosum.

    Science.gov (United States)

    Protz, Kerstin; Heyer, Kristina; Dissemond, Joachim; Temme, Barbara; Münter, Karl-Christian; Verheyen-Cronau, Ida; Klose, Katharina; Hampel-Kalthoff, Carsten; Augustin, Matthias

    2016-12-01

    Eine Säule der kausalen Therapie bei Patienten mit Ulcus cruris venosum ist die Kompressionstherapie. Sie unterstützt die Abheilung, reduziert Schmerzen und Rezidive und steigert die Lebensqualität. Bislang existieren kaum wissenschaftliche Daten zu dem Versorgungsstand und fachspezifischem Wissen von Patienten mit Ulcus cruris venosum. Standardisierte Fragebögen wurden bundesweit in 55 Pflegediensten, 32 Arztpraxen, vier Wundzentren und -sprechstunden sowie einem Pflegetherapiestützpunkt von Patienten mit Ulcus cruris venosum bei Erstvorstellung anonym ausgefüllt. Insgesamt nahmen 177 Patienten (Durchschnittsalter 69,4 Jahre; 75,1 % Frauen) teil. Ein florides Ulcus cruris venosum bestand im Mittel 17 Monate. 31,1 % hatten keine Kompressionstherapie, 40,1 % Binden und 28,8 % Strümpfe. Bei der Bestrumpfung hatten 13,7 % Kompressionsklasse III, 64,7 % Kompressionsklasse II und 19,6 % Kompressionsklasse I. 70,6 % legten die Strümpfe nach dem Aufstehen an, 21,1 % trugen sie Tag und Nacht. 39,2 % bereiteten die Strümpfe Beschwerden. Lediglich 11,7 % hatten eine An- und Ausziehhilfe. Die Binden wurden im Mittel 40,7 Wochen getragen und bei 69 % nicht unterpolstert. Bei 2,8 % wurde der Knöchel- und Waden-Umfang zur Erfolgskontrolle gemessen. Venensport machten 45,9 %. Ein Drittel hatte keine Kompressionsversorgung, obwohl diese eine Basismaßnahme der Therapie des Ulcus cruris venosum ist. Zudem ist deren korrekte Auswahl und Anwendung angesichts der langen Bestandsdauer der Ulzerationen zu hinterfragen. Weiterführende Fachkenntnisse bei Anwendern und Verordnern sowie Patientenschulungen sind erforderlich. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  9. Mary: ganz und gar postmodern. Ein biografisch-narratives Interview mit Mary Gergen

    OpenAIRE

    2004-01-01

    Methode: Die "Biographic Narrative Interpretive Method" (Prue CHAMBERLAYNE, Joanna BORNAT & Tom WENGRAF, 2000; Tom WENGRAF 2001; Gabriele ROSENTHAL 2004; Kip JONES 2004) nutzt als Interviewtechnik das Stellen einer erzählungsgenerierenden Frage wie z.B. "Erzählen Sie mir die Geschichte Ihres Lebens" mit dem Ziel, die Interviewpartner(innen) zu einer ausführlichen und nicht durch weitere Nachfragen unterbrochenen Erzählung zu veranlassen. Die Entscheidung für diese Methode beinhaltet seitens d...

  10. MIT-CSR XIS Project

    Science.gov (United States)

    1998-01-01

    This report outlines the proposers' progress toward MIT's contribution to the X-Ray Imaging Spectrometer (XIS) experiment on the Japanese ASTRO-E mission. The report discusses electrical system design, mechanical system design, and ground support equipment.

  11. Die Last mit der Lust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Sauerteig

    2004-03-01

    Full Text Available Robert Jütte legt mit Lust ohne Last eine umfassende, allgemeinverständliche und spannend zu lesende Geschichte der Empfängnisverhütung von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart vor.

  12. Kleben von Kunststoff mit Metall

    CERN Document Server

    Brockmann, W; Käufer, H

    1989-01-01

    Das Buch behandelt das Kleben von Kunststoffen mit Metallen in einer fur den Praktiker verstandlichen und umsetzbaren Form. Es leitet zu Klebeverfahren an, die optimale Ergebnisse hinsichtlich Qualitat, Dauerhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit liefern.

  13. Spillerum og mit eget rum

    DEFF Research Database (Denmark)

    2014-01-01

    Undervisningsmaterialet Spillerum udviklet som APP til Ipad med interaktive muligheder. Spillerum som APP - et interaktivt undervisningsmateriale, hvor man ud over at bruge det originale materiale Spillerum elektronisk kan skabe sit eget billedbaserede rum "Mit eget rum" som udgangspunkt for dialog....

  14. Therapie mit Vitamin D: Gibt es Grenzen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Scharla SH

    2014-01-01

    Full Text Available Vitamin D wird in der Leber zum 25-Hydroxyvitamin D umgewandelt, welches die Speicherform darstellt. Die Serumkonzentration von 25-Hydroxyitamin D ist ein Maß für die Vitamin- D-Versorgung. In der Niere wird die Hormonform von Vitamin D, das 1,25-Dihydroxyvitamin D (= Calcitriol oder D-Hormon, hergestellt (endokrine Funktion, aber auch einige extrarenale Gewebe können Calcitriol lokal bilden (autokrine und parakrine Wirkung. Calcitriol hat pleiotrope Effekte: Neben dem Mineralhaushalt werden auch Immunsystem, Zelldifferenzierung, Insulinwirkung und kardiovaskuläres System beeinflusst. Die Therapie mit Vitamin D wird deshalb heute nicht nur zur Behandlung von Störungen des Mineralhaushaltes, sondern auch zur Prävention und Therapie von Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Krebs, Bluthochdruck und Herzerkrankungen propagiert. Derzeit fehlen jedoch noch vielfach kontrollierte Studien, die den Nutzen einer Vitamin-D-Behandlung außerhalb von Risikogruppen nachweisen oder die prophylaktische Vitamin-D-Supplementation der allgemeinen Bevölkerung rechtfertigen würden. Überdies ist Vorsicht bei zu hohen Dosierungen geboten, da hohe Vitamin-D-Konzentrationen möglicherweise auch negative Effekte haben können. Die Anwendung einer Vitamin-D-Stoßtherapie (hohe Einmaldosierung ist obsolet.

  15. Topologie und Dynamische Netzwerke: Anwendungen Der Optimierung MIT Zukunft

    Science.gov (United States)

    Leugering, Günter; Martin, Alexander; Stingl, Michael

    Die optimale Auslegung von Infrastrukturen z. B. bei der Verkehrsplanung und bei der Planung von Versorgungssystemen, die optimale Strukturierung bzw. Formgebung von Materialien und Werkstücken z. B. im Leichtbau sind aktuelle Themen angewandter Forschung. In beiden Bereichen wurde bis in die jüngste Zeit vornehmlich eine simulationsbasierte Optimierung auf der Grundlage einer Parameterjustierung vorgenommen, die oft wenig systematisch und zeit- und kostenintensiv ist. Stattdessen erweisen sich modellbasierte mathematische Optimierungsalgorithmen zusammen mit moderner numerischer Simulations-und Visualisierungstechnologie zunehmend als Katalysator neuer Technologien. Eine so verstandene Mathematische Optimierung kann bereits auf beeindruckende Erfolgsgeschichten verweisen und so den Anspruch als eine Zukunftsdisziplin behaupten. Diesem Anspruch trägt die Einrichtung des DFG-Schwerpunktprogramms 1253, Optimierung mit partiellen Differentialgleichungen’ im Jahre 2006 Rechnung, in dem über 25 Projekte im Bundesgebiet sowohl auf die theoretische Fundierung, als auch und insbesondere auf die Verzahnung zwischen Methodenentwicklung und numerischer Realisierung fokussieren. Forschung im Bereich der mathematischen Optimierung und Steuerung von Prozessen bzw. Eigenschaften, die mit Hilfe partieller Differentialgleichungen, so genannten, verteilten Systemen’, beschrieben werden, erfolgt im Kontext konkreter und exemplarischer Anwendungssituationen, die neue mathematische Herausforderungen markieren: Sicherheitsvorgaben etwa bei der Belastung von Gas- und Frischwasserleitungen oder solche für die Belastbarkeit von Verkehrsflugzeugen führen auf Druckbeschränkungen bzw.

  16. MIT Lincoln Laboratory Facts 2013

    Science.gov (United States)

    2012-12-01

    6 years old. Technology Children’s Centers are managed by Bright Horizons and overseen by the MIT Center for Work, Family & Personal Life. Health...service-disabled veteran-owned small business, HUBZone small business, small disadvantaged business, and woman- owned small business concerns, as well...MIT $13,780 Raised for the Multiple Sclerosis Society in the Bike & Hike the Berkshires fundraiser $23,600 Raised at the annual Alzheimer’s

  17. Fondaparinux bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Ein neues Antithrombin mit herausragenden Eigenschaften

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Huber K

    2008-01-01

    Full Text Available Fondaparinux, ein synthetisches Pentasaccharid, führt zu einer indirekten Hemmung des Gerinnungsfaktors Xa und behindert in der Folge die Bildung von Thrombin. Fondaparinux wurde als Vergleichssubstanz gegenüber unfraktioniertem (Standard- Heparin oder dem niedermolekularen Heparin Enoxaparin in der Prophylaxe oder Therapie von venösen Thrombosen getestet. Zuletzt wurde Fondaparinux auch bei Patienten mit akuten Koronarsyndromen (ACS untersucht: bei Patienten mit ACS ohne ST-Hebung (NSTE-ACS waren sowohl die Blutungsrate als auch die Kurz- und Langzeitmortalität im Fondaparinuxarm (2,5 mg/Tag s. c. signifikant geringer als in den Enoxaparin-behandelten Patienten (1 mg/kg KG 2×/Tag s. c. (OASIS-5-Studie. Bei Patienten mit akutem ST-Strecken-Hebungsinfarkt (STEMI war Fondaparinux in den Subgruppen der konservativ behandelten Patienten (ohne Reperfusion und der Patienten, die eine pharmakologische Reperfusion erhielten (Thrombolyse von Vorteil gegenüber Placebo oder unfraktioniertem Heparin. Hingegen zeigte sich bei Patienten mit STEMI, die einer Akut-PCI unterzogen wurden, eine starke Tendenz zugunsten von unfraktioniertem Heparin gegenüber Fondaparinux (OASIS-6-Studie. Daher wird Fondaparinux in den internationalen Richtlinien als das Antithrombin mit der günstigsten Risiko/Nutzen-Ratio bei NSTEMI aber auch bei STEMI-Patienten mit Ausnahme jener Patienten, die sich einer Akut-PCI unterziehen, empfohlen. Fondaparinux könnte schon in der nahen Zukunft die Heparine in diesen Indikationen weitgehend ersetzen.

  18. MIT's interferometer CST testbed

    Science.gov (United States)

    Hyde, Tupper; Kim, Ed; Anderson, Eric; Blackwood, Gary; Lublin, Leonard

    1990-12-01

    The MIT Space Engineering Research Center (SERC) has developed a controlled structures technology (CST) testbed based on one design for a space-based optical interferometer. The role of the testbed is to provide a versatile platform for experimental investigation and discovery of CST approaches. In particular, it will serve as the focus for experimental verification of CSI methodologies and control strategies at SERC. The testbed program has an emphasis on experimental CST--incorporating a broad suite of actuators and sensors, active struts, system identification, passive damping, active mirror mounts, and precision component characterization. The SERC testbed represents a one-tenth scaled version of an optical interferometer concept based on an inherently rigid tetrahedral configuration with collecting apertures on one face. The testbed consists of six 3.5 meter long truss legs joined at four vertices and is suspended with attachment points at three vertices. Each aluminum leg has a 0.2 m by 0.2 m by 0.25 m triangular cross-section. The structure has a first flexible mode at 31 Hz and has over 50 global modes below 200 Hz. The stiff tetrahedral design differs from similar testbeds (such as the JPL Phase B) in that the structural topology is closed. The tetrahedral design minimizes structural deflections at the vertices (site of optical components for maximum baseline) resulting in reduced stroke requirements for isolation and pointing of optics. Typical total light path length stability goals are on the order of lambda/20, with a wavelength of light, lambda, of roughly 500 nanometers. It is expected that active structural control will be necessary to achieve this goal in the presence of disturbances.

  19. Biogas - a new energy source saves fossil resources; Biogas - mit neuer Energie Ressourcen schonen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thoss, C. (comp.)

    2001-07-01

    The new German Renewable Energy Sources Act (EEG) of 2000 made conditions for biogas more favourable - small wonder, as the German Biogas Association (Fachverband Biogas e.V.) co-operated with written expert opinions and many discussions with decision-makers. The subjects discussed at the 10th Biogas Conference reflect the current situation and will provide a basis for committee work in 2001. [German] Im Jahr 2000 haben sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen fuer den Biogasbereich mit dem Inkrafttreten des erneuerbaren Energiegesetz (EEG) sehr positiv entwickelt. Der Fachverband Biogas e.V. hat mit schriftlichen Stellungnahmen und in vielen Gespraechen mit Entscheidungstraegern diese Bedingungen mitgestaltet. In Zukunft gibt es noch viele Aufgaben fuer eine effektive Interessenvertretung der Biogasbranche auf Laender- und Bundesebene. Die Themen, die auf der 10. Biogastagung diskutiert werden, spiegeln die Fragen wieder, die unter Experten derzeit intensiv diskutiert werden. Die Ergebnisse des Erfahrungsaustausches auf dieser Tagung werden die Grundlage fuer die Arbeit der Gremien im Fachverband Biogas im Jahr 2001 sein. Mit dem vorliegenden Tagungsband ist es gelungen, die Basis fuer die fachlichen Gespraeche waehrend und nach der Tagung schaffen. (orig.)

  20. Biomechanische Untersuchungsergebnisse über die verbesserte Verankerung von Pedikelschrauben mit resorbierbarem

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2001-01-01

    Die Prim?rstabilit?t von Pedikelschrauben im Knochen h?ngt in hohem Masse von der Knochendichte ab. Die Augmentation mit Zement ist ein klinisch einsetzbares Verfahren, um die Schrauben-Verankerung im osteoporotischen Knochen zu verbessern.In dieser Studie wurde eine neuartiges resorbierbares Knochenersatzmaterial (α-BSMTM) für diese Augmentation benutzt. Biomechanische Testungen wurden in vitro bei 16 Lendwirbelkorpern (L3-L5) aus 6 Individuen(75,2±13,7 Jahre) durchgeführt. Vor der biomechanischen Testung wurde bei allen Pr?paraten die trabekul?re Knochendichte mittels pQCT gemessen und beide Pedikel mit USS-Pedikelschrauben (5,0 mm × 45 mm) besetzt, von welchen eine mit α-BSMTM augmentiert war. Beim axialen Auszugstest wurden die maximale axiale Auszugskraft (F-max) sowie die Energieaufnahme bestimmt. Der Medianwert der F-max stieg beim Auszugstest durch die Zementierung mit α-BSMTM um 80 % von 370 N (ohne Zement) auf 665 N (mit Zement). Die Energieaufnahme bis zum Erreichen der F-max (E-F-max) und bei Dislokation bis 2,0 mm (E-2 mm) steigerte sich ebenfalls um 83 % und 68 %. Die Unterschiede waren signifikant. (Wilcoxon′s-Test, P<0,01) Die Ausreisskrafte F-max (ohne oder mit Zement) korrelierten eng mit der Knochendichte (r=0,9056 und r=0,9585). Unsere Resultate zeigen, da eine Augmentation mit dem α-BSMTM die prim?re Stabilit?t von Pedikelschrauben verbessern kann. Der Effekt scheint auf einer Optimierung der Kontaktfl?che und einer Aussteifung der schraubennahen Spongiosa zu beruhen. Das Material konnte geeignet sein, die Verankerung von Pedikelschrauben bei osteoporotischen Patieten zu verbessern.

  1. Untersuchung zur Sensitivität des Tumormarkers Chromogranin A im Serum bei Patienten mit neuroendokrinen Tumoren des GastroEnteroPankreatischen Systems

    OpenAIRE

    Kuttner, Axel Josef

    2011-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, die Sensitivität des Tumormarkers Chromogranin A (CgA) für neuroendokrine Tumoren (NETs) des gastroenteropankreatischen Systems (GEP) bei dem von uns verwendeten Assay zur Bestimmung von CgA zu berechnen und mit Daten anderer Zentren zu vergleichen. Hierfür analysierten wir die CgA-Serumwerte von 110 Patienten mit neuroendokrinen Tumoren (Midgut-NET n=62, Pankreas-NET n=48) in einer retrospektiven Studie mit den Daten unserer Klinik. Die CgA-Werte wurden durch ei...

  2. Alternative to the cyclone. Vortex tube dust separator with integrated dust collector is economically efficient; Alternative zum Zyklon. Wirbelrohr-Staubabscheider mit integriertem Staubsammelbehaelter arbeitet wirtschaftlich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sibbertsen, W. [Fachhochschule Hamburg (Germany). Physik

    2002-03-18

    Theoretical and numeric investigation of flow and energy separation in vortex tubes according to Ranque and Hilsch. Investigation of a vortex tube with a secondary stream on the hot gas side. Gas drying by the vortex tube process. Calculation of vortex tube characteristics according to Ranque-Hilsch with air, steam and refrigerant R22 as working fluids. [German] Theoretische Untersuchung und numerische Berechnung der Stroemung und Energietrennung im Wirbelrohr nach Ranque und Hilsch. Untersuchung eines Wirbelrohres mit warmgasseitigem Zusatzstrom. Gastrocknung mit dem Wirbelrohrverfahren. Ermittlung von Kennlinien eines Wirbelrohres nach Ranque-Hilsch mit den Arbeitsstoffen Luft, Wasserdampf und Kaeltemittel (R 22). (orig.)

  3. Robotisches Elektromobil mit kamerabasiertem Autonomieansatz

    OpenAIRE

    2011-01-01

    Autonomes Fahren erfährt in den vergangenen Jahren durch verschiedene Forschungsprojekte ein gesteigertes öffentliches Interesse. Dabei werden meist herkömmliche Pkw mit großem Aufwand umgebaut und mit Dachaufbauten voller Sensorik bestückt. Der Vormarsch der Elektromobilität bietet die Chance für grundlegend neue Fahrzeugkonzepte. Löst man sich von klassischen Ansätzen, so ist es möglich, die Autonomie von Anfang an in die Automobilarchitektur hinsichtlich IT- und Sensor-Systemen, Energieman...

  4. Die Dramatikerin Theresia Walser spricht mit Maria Aparecida Barbosa über das Theaterstück »King Kongs Töchter«. Mit einer Einführung von Karina Schuller

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theresia Walser

    2012-11-01

    Full Text Available In ihrem Interview spricht die Literaturwissenschaftlerin Maria Aparecida Barbosa mit der Dramatikerin Theresia Walser. Am Beispiel des Theaterstücks King Kongs Töchter (1998, das sich auf groteske Art und Weise mit dem Alltag in einem Altenheim befasst, werden dabei verschiedene Themen angesprochen: Es geht um die Selbstreflexivität des Theaters, um Walsers Verständnis von poetischer Sprache und Realismus sowie um den kreativen Schreibprozess im Allgemeinen. Ergänzt wird das Interview durch eine Einführung von Karina Schuller.

  5. Face end position with cable bolt technology at the Walsum colliery; Strebendstellung in Seilankertechnik auf dem Bergwerk Walsum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maucher, B.; Paulussen, W.; Rosinski, D. [Ruhrkohle Niederrhein AG, Duisburg (Germany). Bergwerk Walsum; Mogk, E.; Kulassek, M. [Bergamt Moers (Germany)

    1998-09-17

    In 1997 for the first time in German hard coal mining cable bolts at salvage faces were used at the Walsum mine. For this technical innovation a Flex-Drill-machine of Hebben und Fischbach was used during a research and development program. The commercially available cable bolts were modified at the Walsum mine for imbedding in polyurethane grout. The initial use was in the salvage face P 92 with a face opening of 3.3 m. The length of the shields was up to 7 m. The development and realisation of the support concept took place in close cooperation with the Bergamt Moers. (orig.) [Deutsch] Auf dem Bergwerk Walsum wurde im Jahr 1997 erstmalig im deutschen Steinkohlenbergbau eine Strebendstellung in Vollankerung hergestellt und mit Seilanker ausgebaut. Fuer diese technische Neuheit kam im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsvorhabens das Flex-Drill-Bohrgeraet der Firma Hebben und Fischbach zum Einsatz. Die verwendeten handelsueblichen Seilanker wurden auf dem Bergwerk Walsum fuer die Verklebung mit Polyurethan modifiziert. Der Ersteinsatz wurde in der Strebendstellung der Bauhoehe P-92 bei einer Streboeffnung von rund 3,30 m durchgefuehrt. Die Laenge des zu raubenden Schildausbaus betrug nahezu 7 m. Die Entwicklung und Realisierung des Ausbaukonzepts erfolgte in enger und konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Bergamt Moers. (orig.)

  6. Coverage Polygons for DEMs of the North-Central California Coast (DEM_coverage_areas.shp)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A GIS polygon shapefile outlining the extent of the 14 individual DEM sections that crompise the seamless, 2-meter resolution DEM for the open-coast region of the...

  7. Coverage Polygons for DEMs of the North-Central California Coast (DEM_coverage_areas.shp)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A GIS polygon shapefile outlining the extent of the 14 individual DEM sections that crompise the seamless, 2-meter resolution DEM for the open-coast region of the...

  8. Improved network projecting with complete acquisition of overall distribution cost data. Final report; Verbesserte Netzplanung mit vollstaendiger Erfassung der Verteilkosten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    In the framework of the project, an electronic data processing system was developed which facilitates overall cost calculations for district heating system projecting. [German] Im Rahmen des Projektes wurde ein EDV-System entwickelt, mit dem auf einfache Weise Gesamtkostenrechnungen fuer Planungen von Fernwaermesystemen durchgefuehrt werden koennen. (orig./MM)

  9. MIT January Operational Internship Experience

    Science.gov (United States)

    Bosanac, Natasha; DeVivero, Charlie; James, Jillian; Perez-Martinez, Carla; Pino, Wendy; Wang, Andrew; Willett, Ezekiel; Williams, Kwami

    2010-01-01

    This viewgraph presentation describes the MIT January Operational Internship Experience (JOIE) program. The topics include: 1) Landing and Recovery; 2) Transportation; 3) Shuttle Processing; 4) Constellation Processing; 5) External Tank; 6) Launch Pad; 7) Ground Operations; 8) Hypergolic Propellants; 9) Environmental; 10) Logistics; 11) Six Sigma; 12) Systems Engineering; and 13) Human Factors.

  10. Quantenphysik und Kommunikationswissenschaft auf dem Weg zu einer allgemeinen Theorie der Kommunikation

    CERN Document Server

    Hamberger, Erich

    2015-01-01

    Der Quantenphysiker Herbert Pietschmann beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Phänomen Kommunikation. Der Kommunikationswissenschaftler Erich Hamberger setzt sich seit langem mit der Frage der Adaptierung erkenntnistheoretischer Einsichten der Quantentheorie für die Geistes- und Biowissenschaften auseinander. 2003 begegnen sich die beiden - und staunen über die „verschränkten Erkenntnisinteressen“. 2006 bestreiten sie eine erste gemeinsame universitäre Lehrveranstaltung. 2011 folgt Das Phänomen Kommunikation transdisziplinär betrachtet. Aus ihrer Zusammenarbeit ist dieses Buch entstanden. Naturwissenschaft arbeitet auf der Grundlage des mechanistischen Denkrahmens. Die bisher einzige Ausnahme ist die Quantenphysik. Weder Leben noch Kommunikation ist mittels des mechanistischen Denkrahmens zu verstehen. Auch der Denkrahmen der Quantenphysik reicht dazu nicht aus. Der Bedarf nach adäquatem Denken im Bereich der Kommunikation kann durch quantenphysikalisches Denken NICHT befriedigt werden, jedoc...

  11. Kontrazeption und Schwangerschaft bei Frauen mit Epilepsie - Eine Stellungnahme der DGGEF

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2010-01-01

    Full Text Available Epilepsien gehören zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Für Frauen, die unter einer Epilepsie leiden, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem betreuenden Neurologen und Gynäkologen unerlässlich, da sowohl die Epilepsie an sich aber auch die antiepileptische Medikation viele Bereiche des Lebens der betroffenen Frauen negativ beeinflussen kann: so können Fertilität und reproduktive Funktionen eingeschränkt sein, aber auch die bidirektionalen Interaktionen zwischen der antiepileptischen Therapie und hormonalen Kontrazeptiva müssen berücksichtigt werden, um ungeplante Schwangerschaften und eine Verschlechterung der Anfallskontrolle zu verhindern. Das mit einer antiepileptischen Therapie assoziierte teratogene Risiko muss, ebenso wie das mit der Behandlung möglicherweise verbundene Risiko einer ungünstigen Beeinflussung der kognitiven Entwicklung beim Kind, gegenüber dem Nutzen einer optimalen Anfallskontrolle abgewogen werden. Wenn möglich, sollten Frauen im reproduktionsfähigen Alter auf ein wenig teratogenes Therapieregime eingestellt werden. Eine umfassende proaktive präkonzeptionelle Beratung ist bei Frauen mit Epilepsie obligat, um bei Mutter und Kind einen möglichst unproblematischen Verlauf von Schwangerschaft, Geburt und Postpartalzeit zu ermöglichen. Im Allgemeinen wird bei Frauen mit Epilepsie eine hochdosierte, bereits präkonzeptionell zu beginnende Folsäureprophylaxe angeraten, um das Risiko für das Auftreten großer Fehlbildungen zu reduzieren. Im Verlauf der Schwangerschaft können je nach antiepileptischer Therapie eine regelmäßige Überprüfung der Antieepileptikaspiegel und ggf. auch eine Anpassung der Dosierung notwendig werden. Eine differenzierte Fehlbildungsdiagnostik sollte genauso wie die regelmäßige Überwachung der Schwangerschaft auf geburtshilfliche Komplikationen Teil der Routineversorgung von Frauen mit Epilepsie sein.

  12. Convolutional Neural Network Based dem Super Resolution

    Science.gov (United States)

    Chen, Zixuan; Wang, Xuewen; Xu, Zekai; Hou, Wenguang

    2016-06-01

    DEM super resolution is proposed in our previous publication to improve the resolution for a DEM on basis of some learning examples. Meanwhile, the nonlocal algorithm is introduced to deal with it and lots of experiments show that the strategy is feasible. In our publication, the learning examples are defined as the partial original DEM and their related high measurements due to this way can avoid the incompatibility between the data to be processed and the learning examples. To further extent the applications of this new strategy, the learning examples should be diverse and easy to obtain. Yet, it may cause the problem of incompatibility and unrobustness. To overcome it, we intend to investigate a convolutional neural network based method. The input of the convolutional neural network is a low resolution DEM and the output is expected to be its high resolution one. A three layers model will be adopted. The first layer is used to detect some features from the input, the second integrates the detected features to some compressed ones and the final step transforms the compressed features as a new DEM. According to this designed structure, some learning DEMs will be taken to train it. Specifically, the designed network will be optimized by minimizing the error of the output and its expected high resolution DEM. In practical applications, a testing DEM will be input to the convolutional neural network and a super resolution will be obtained. Many experiments show that the CNN based method can obtain better reconstructions than many classic interpolation methods.

  13. Automated Quality Control for Ortholmages and DEMs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Höhle, Joachim; Potucková, Marketa

    2005-01-01

    The checking of geometric accurancy of orthoimages and digital elevation models (DEMs) is discussed. As a reference, an existing orthoimage and a second orthoimage derived from an overlapping aerial image, are used. The proposed automated procedures for checking the orthoimages and DEMs are based...

  14. Das Problem der sogenannten zusammengesetzten Bezirke auf dem Balkan im 11. Jahrhundert: Zwei fallbeispiele

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krsmanović Bojana

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In der vorliegenden Arbeit wurden Charakteristika der sogenannten zusammengesetzten militärisch-zivilen Bezirke behandelt, die aus zwei oder drei Untereinheiten bestanden. Diese Untereinheiten der zusammengesetzten Bezirke hatten in der Regel feste zivile und militärische Verwaltungsstrukturen, d.h. sie hatten eine gewisse Unabhängigkeit. Ein zusammengesetzter Bezirk konnte in den Quellen als ein 'thema' (im Singular bezeichnet werden oder auch im Plural als 'themata'. An seiner Spitze befand sich ein Dux/katepano oder gelegentlich auch ein Stratege. Der zivilen Verwaltung stand ein Richter/Prätor vor, welcher häufig das Amt eines anagrapheus innehatte. Weiterhin wurde der zusammengesetzte Bezirk Voleron-Strymon-Thessalonike naher untersucht sowie die Probleme, die mit dem Status seiner Unterheiten, insbesondere mit Voleron, zusammenhängen. Es ist möglich, dass aus denjenigen Gebieten des Balkans, die nach dem Jahr 1018 unter byzantinische Herrschaft gefallen waren, ein zusammengesetzter Bezirk gebildet wurde. Die Rede ist von dem Thema Bulgaria-Sirmium-Paradounavon. Es wird vermutet, dass die demographischen Umstände sowie die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung der Region Einfluss auf die Charakteristika des zusammengesetzten Bezirks hatten. Die zivile Verwaltungsstruktur war hier nicht derart beständig wie in den anderen Gebieten des Balkans, die bereits vor dem Krieg von 976-1018 unter byzantinischer Herrschaft standen. Sirmium und Paradounavon scheinen im zivilen Bereich der Verwaltung von Amtsträgern aus Bulgarien geleitet worden zu sein, wahrend die militärische Führung anscheinend unabhängig von Bulgarien war.

  15. Betriebswirtschaftlicher Vergleich des Mischfruchtanbaus von Soja und Leindotter mit dem Reinanbau von Soja

    OpenAIRE

    Froschhammer, Peter; Siegmeier, Torsten

    2017-01-01

    Soybean production in organic farming is characterized by widely fluctuating yields,which increase the risk for farmers. One approach to counteract this is a mixed cropping system of soybean and camelina. A two-year on-farm experiment showed, that the labour- and directcosts free output for wide yield range of soya is higher in mixed cropping compared to soya monoculture. In seasons with a low soybean yield mixed cultivation can be more effective due to the compensation benefit of camelina.

  16. Wissenschaftler wollen mit dem Großen Hadronenbeschleuniger bei Genf Welträtsel knacken

    CERN Multimedia

    2008-01-01

    The way to the Big Bang is 27 kilometers long. The ring of the new particle accelerator of CERN has this extent; from May protons - which is positively charged parts of the atomic nucleus - will start collide almost with speed of light hit one on the other.

  17. Unterrichtsversuche mit dem franzosischen Chanson (Instruction Experiments with the French Song)

    Science.gov (United States)

    Overbeck-Bollnow, Renate

    1974-01-01

    Five teaching experiments with French songs, in grades 7, 8 and 9, are described. Aural understanding was practiced first, then use of the text. In the 9th grade, work on the content became most important, with the aim of correcting and expanding the common conception of France. (Text is in German.) (IFS/WGA)

  18. Further model experiments with the oil skimming catamaran. Weitere Modellversuche mit dem Oelabschoepfkatamaran

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Binek, H.

    1985-07-01

    Model experiments were performed with an oil removing device ([lambda]=10) in a small deep tank of the VDB (inland-ship-building research centre) measuring 1.95 m corresponds to19.5 m in height and containing oil-covered water which was once left unperturbed and one agitated for regular wave generation. The water surface of the small deep tank of 3.0 m width was covered with a red-coloured oil film of d[approx]1.4 mm corresponds to14 mm thickness along a length of 72.0 m. Oil viscosity was 40 cSt at 20 C and a volume weight of [gamma]=0.865 g/cm[sup 3]. After the predefined working section had been skimmed the amount of oil removed in the process was determined in the individual tanks. Oil levels were determined both for smooth water and for regular waves in the front and rear collecting tanks of the oil removing device. At a ship speed of v corresponds to3.0 km in smooth water mean oil film thickness in the front collecting tank was determined as 52 mm corresponds to0.52 m. Despite the evidently inoperative zones along the inner sides of the catamaran, oil flow rate over the weir, i.e. uptake rate of the oil collecting tanks can be rated as good. The lowest test speed of v corresponds to2.0 kn yielded the thickest oil film, 70 mm corresponds to0.7 m, whereas maximum skimming speed, v corresponds to4.0 kn, yielded 50 mm corresponds to0.5 m. High speeds caused strong perturbations in the inner section of the oil collecting trough. It was not clear whether this obstructed the oil flow. Runs without anti-whirl devices led to very strong eddies in the area between the halls. This had a strong influence on oil uptake rate. (orig./HS)

  19. Rural electrification based on socio-technical systems; Laendliche Elektrifizierung mit dem sozio-technischen Ansatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Preiser, K.; Schweizer-Ries, P.; Parodi, O. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)

    2000-07-01

    An approach integrating the interplay of social potentials, natural resources and technology into a consistent concept is the socio-technical systems approach based on system theory. The contribution here explains this approach and reports a successful application, the introduction of the Solar Home System in a rural area of Argentina. (CB) [German] Eine Betrachtungsweise, die das Zusammenspiel von sozialen Potenzialen, natuerlichen Ressourcen und Technik in ihr Konzept einfuegt, ist der auf der Systemtheorie basierende sozio-technische Ansatz. Der Beitrag schildert diesen Ansatz und ein Erfolgsbeispiel aus Argentinien, das Solar Home System. (orig./CB)

  20. Entwicklung transgener Gerste (Hordeum vulgare L.) mit dem Ziel der Lysin- und Threoninanreicherung im Endosperm

    OpenAIRE

    Ibrahim, Ahmed Shawky Ahmed

    2006-01-01

    An efficient Agrobacterium-mediated barley transformation system was established with a transformation rate of 13.4 % on average. Towards improving the nutritional value of barley, a set of novel transformation vectors was developed including the dapA and lysC genes encoding the feed-back-inhibition insensitive form of the dihydrodipicolinate synthase (DHDPS) and aspartate kinase (AK) respectively. Both genes under the control of the endosperm-specific D-hordein promoter or the constitutive u...

  1. Vergleichende Untersuchungen zur Präzision von Abformungen mit dem Ankylos®-Implantatsystem

    OpenAIRE

    Haubold, Henrik

    2010-01-01

    A follow-up long term prognosis of an implant retained superstructure depends heavily in an exact and precise fitting. In order to achieve this precise fitting the impression must ?register? the exact position of the implants in the oral cavity. This procedure seems to be the critical factor for the fitting precision of the implantsupported superstructure. The objective of this study was measuring the influence of different parameters to transfer precision of implant positions using the...

  2. Untersuchung von Spinkorrelationen im semileptonischen Top-Paar-Zerfall mit dem CMS-Experiment

    CERN Document Server

    Höhle, Felix

    2010-01-01

    This diploma thesis deals with spin correlations in semileptonically decaying top quark pairs. A 10 TeV standard selection is tested with respect to spin correlations and furthermore a reconstruction of top quark pairs is developed and investigated. Reconstruction and resolution effects are studied and tried to reduced.

  3. Biochemische Untersuchungen mit dem prokaryotischen Phytochrom Agp1 aus Agrobacterium tumefaciens

    OpenAIRE

    Noack, Steffi

    2010-01-01

    Phytochromes are photoreceptors with a bilin chromophore in which light triggers the conversion between the red-absorbing form Pr and the far-red-absorbing form Pfr. The soil bacterium Agrobacterium tumefaciens has two phytochromes, Agp1 and Agp2, with antagonistic properties. In darkness, Agp1 converts slowly from Pfr to Pr, whereas Agp2 converts slowly from Pr to Pfr. Photoconversion is initiated by a change of the stereochemistry of the chromophore which induces structural changes of the p...

  4. Assoziation von funktionell wirksamen Polymorphismen auf dem humanen Chromosom 1 mit der Pathogenese der chronischen Parodontitis

    OpenAIRE

    Fotiadou, Christina

    2016-01-01

    Die chronische Parodontitis und weitere chronisch entzündliche Erkrankungen, wie Morbus Crohn, stellen komplexe multifaktorielle Krankheiten dar. Obwohl pathogene Bakterien und verschiedene Umweltfaktoren bei der Pathogenese der Parodontitis mitwirken, können diese nur einen Teil der Variabilität innerhalb von definierten Populationen der Erkrankung erklären. So spielen genetische Faktoren eine wichtige Rolle bei der Entstehung einer chronischen Parodontitis. In dieser Arbeit wurden die P...

  5. Messung der Lebensdauer des $\\Xi^{0}$ -Hyperons mit dem NA48-Detektor

    CERN Document Server

    Marouelli, Peter

    2005-01-01

    One of the main characteristics of particles is the lifetime. The mean lifetime of the Xi0 hyperon, which can be determined theoretically from the Xi- lifetime by using the Delta I=1/2 rule, has been measured a couple of times. The most recent measurement from 1977 has a relative uncertainty of 5%, which could be improved by usind data from new experiments like NA48/1. The Xi0 lifetime is an important input parameter in the determination of the matrix element Vus of the Cabibbo-Kobayashi-Maskawa matrix in semileptonic Xi0 decays. In 2002 a high intensity data acquisition was performed by the NA48/1 collaboration, in which about 10^9 Xi0 decay candidates were recorded. From this sample 192000 events of the decay "Xi0 to Lambda pi0" were reconstructed and a subsample of 107000 could be used to determine the lifetime. The lifetime was determined by comparison of measured and simulated data in ten energy bins to avoid systematic effects. The result has a higher precision than older measurements. It differs from t...

  6. Messung der semileptonischen $\\Xi^{0}$-Zerfälle mit dem NA48/1-Detektor

    CERN Document Server

    Moosbrugger, Ulrich

    2005-01-01

    In 2002 a high intensity data acquisition for K_S mesons and neutral hyperons was performed by the NA48/1 experiment, in which about 10^9 Xi^0 decay candidates were recorded. Within this work 6657 Xi^0 -> Sigma^+ e^- anti-nu and 581 anti-Xi^0 -> anti-Sigma^+ e^+ nu events were selected from that data sample and the branching ratios BR1(Gamma(Xi^0 -> Sigma^+ e^- anti-nu)/Gamma(Xi^0 total))=( 2.533 +-0.032(stat) -0.076+0.089(syst) )10^-4 and BR2(Gamma(anti-Xi^0 -> anti-Sigma^+ e^+ nu)/Gamma(Anti-Xi^0 total))= ( 2.57 +-0.12(stat) -0.09+0.10(syst) )10^-4 were determined. The result for BR1 is 3.5 times more precise than the previously published measurement. The analysis of anti-Xi^0-beta decays is the first measurement of BR2. Both results agree with the theoretical prediction of 2.6*10^-4. From BR1, the CKM matrix element |Vus| = 0.209 +- 0.004(exp) +- 0.026(syst) was determined by using the experimental value for the form factor ratio g1/f1. The dominant uncertainty is given by the error on g1/f1. Besides, 99 X...

  7. Erwartete Messung der Z Produktionsrate mit dem CMS Detektor und Simulation des Tracker Laser Alignment Systems

    CERN Document Server

    Thomas, Maarten

    2009-01-01

    The Large Hadron Collider is a two-ring, superconducting accelerator and collider which can provide both proton and heavy-ion beams. First collisions are foreseen for 2009. The Compact Muon System (CMS) detector will measure the particles created in the hadron collisions and can confirm the Standard Model by establishing the existence of the Higgs boson, but also search for new phenomena. In order to provide a robust and precise track reconstruction, which can already be used in the High-Level Trigger systems, the positions of the silicon sensors in the CMS tracker have to been known with an accuracy of O(100µm). Therefore the CMS tracker has been equipped with a dedicated alignment system. The Laser Alignment System (LAS) aligns the tracker subdetectors with respect to each other and can also monitor the stability of the sensor positions during data taking. This study describes the implementation of a realistic simulation of the LAS in the CMS software framework (CMSSW) as well as the analysis of the first ...

  8. Messung von Myonen, Jets und Top-Quarks mit dem CMS-Detektor am LHC

    CERN Document Server

    Görner, Martin; Haller, Johannes

    2010-01-01

    In this diploma thesis first differential measurements of event topologies containing an isolated muon and additional jets are presented. The measurement corresponds to an integrated luminosity of $3 pb^{-1}$ of data collected by the CMS-detector at a center of mass energy of $\\sqrt{s} = 7 TeV$. The cross sections are shown as a function of the transverse momentum and the pseudo-rapidity of isolated muons in event categories with at least one, two, three or four jets. The transition from regions of phase space dominated by the production of vector bosons with additional jets towards regions dominated by the production of top anti-top quark pairs is studied. Especially for the lower jet multiplicity categories such measurements are possible in an early state of the experiment. When normalized to the inclusive event yield they provide robust measurements. Based on this the production cross section of top anti-top quark pairs is estimated. Furthermore, also differential cross sections for the production of top a...

  9. What to do with radioactive waste?; Was tun mit dem nuklearen Abfall?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knebel, Joachim [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany). School of Energy; Fazio, Concetta; Tromm, Walter [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany). Programm Nukleare Sicherheitsforschung (NUKLEAR); Maschek, Werner [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany). Inst. fuer Kern- und Energietechnik (IKET)

    2013-02-15

    Spent nuclear fuel from nuclear power plants is radioactive for hundred thousands of years. The technology partitioning and transmutation could mitigate the problem partially. The technology is based on the transmutation of long-living radionuclides into less hazardous materials by irradiation with fast neutrons. Experiments have shown that the radiotoxicity of the waste can be reduced by a factor 10 by an additional transmutation of the minor actinides would be achievable the radiotoxicity could theoretically be reduced by a factor 100. Before the technology can be developed specific questions have to be clarified, including the feasibility of chemical separation processes for acceptable costs, including remote handling equipment. The highest transmutation rate is achievable according to theoretical models using accelerator driven systems (ADS). High-energy proton beams produce spallation neutrons in appropriate targets made of liquid lead or Pb-Bi. Special challenges for ADS systems include high-temperature materials, cooling technologies, and corrosion problems. The partition and transmutation technology cannot replace the final disposal of high-level radioactive waste in deep geological repositories.

  10. Wastewater treatment plant Herford with biofiltration; Klaeranlage Herford mit Biofiltration

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Altemeier, G. [Herforder Abwasser GmbH, Herford (Germany); Gassen, M.

    1998-09-01

    In order to fulfil the higher effluent requirements especially for nitrogen and phosphorus removal the City of Herford due to limited space at the site of the existing plant planned to construct a new wastewater treatment plant applying the activated sludge process at a location in 4 km distance. During the environmental impact study it was decided to construct at the existing site a completely covered wastewater treatment plant (from screen to post floculation). Biological treatment is achieved by a less space consuming biofiltration plant (Biostyr process). The costs remained in the same range as of conventional plants. (orig.) [Deutsch] Um den gestiegenen Anforderungen insbesondere zur Stickstoff- und Phosphorelimination nachzukommen, plante die Stadt Herford wegen unzureichender Flaeche bei der vorhandenen Klaeranlage urspruenglich einen Neubau der Klaeranlage nach dem Belebungsverfahren an einem 4 km entfernten Standort. Im Zuge der Umweltvertraeglichkeitsuntersuchung kam man zu dem Entschluss, am vorhandenen Standort eine komplett eingehauste Abwasserreinigungsanlage (vom Rechen bis zur Nachflockung) zu errichten. Die biologische Reinigung erfolgt mit einer wenig Platz beanspruchenden Biofilteranlage (Biostyr Verfahren). Die Kosten blieben im Rahmen vergleichbarer konventioneller Anlagen. (orig.)

  11. A Case Study of Using External DEM in InSAR DEM Generation

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    ZHOU Chunxia; GE Linlin; E Dongchen; CHANG Hsingchung

    2005-01-01

    Synthetic aperture radar interferometry (InSAR) has been used as an innovative technique for digital elevation model (DEM) and topographic map generation. In this paper, external DEMs are used for InSAR DEM generation to reduce the errors in data processing. The DEMs generated from repeat-pass InSAR are compared. For steep slopes and severe changes in topography, phase unwrapping quality can be improved by subtracting the phase calculated from an external DEM. It is affirmative that the absolute height accuracy of the InSAR DEM is improved by using external DEM. The data processing was undertaken without the use of ground control points and other manual operation.

  12. Definition des Hochrisikopatienten und therapeutische Optionen beim Patienten mit ST-Hebungsmyokardinfarkt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Metzler B

    2010-01-01

    Full Text Available Die möglichst frühzeitige Identifikation derjenigen Myokardinfarktpatienten, die einem hohen Mortalitätsrisiko ausgesetzt sind, ist von besonderem klinischen und auch gesundheitsökonomischen Interesse. Eine Risikoabschätzung ist mit mehreren vorliegenden Risiko- Scores, wie beispielsweise dem CADILLAC-, dem GRACE- und dem TIMI-Score, leicht und genau möglich. Diese Scores berücksichtigen verschiedene klinische Parameter. Durch eine zuletzt veröffentlichte Metaanalyse zum Einsatz der intraaortalen Ballonpumpe beim Hochrisikopatienten mit Myokardinfarkt, bei der sich kein signifikanter Überlebensvorteil, vielmehr sogar eine höhere Blutungswahrscheinlichkeit, bei dieser bisher als Klasse-I-Indikation geführten Therapieform gezeigt hat, weist auf die Notwendigkeit hin, die vorliegenden, oft kontroversiellen Studienresultate der Einzelstudien einer genauen und kritischen Evaluierung zu unterwerfen. Andererseits zeigt es aber auch die Schwierigkeit der oft nicht sauber durchführbaren Randomisierung bei intensivmedizinischen Studien auf. Weiters hat die Stratifizierung der Patienten gemäß ihres Risikos gezeigt, dass der in diversen Studien gezeigte Vorteil der primären perkutanen Koronarintervention (p-PCI im Wesentlichen auf die Hochrisikopatienten beschränkt ist. Die genaue und frühzeitige Risikoabschätzung ermöglicht eine daraus ableitbare bestmögliche Therapiestrategie für den individuellen Patienten. Zusätzlich können damit die vorhandenen medizinischen Ressourcen sinnvoll genützt werden.

  13. Bioverfügbarkeit verschiedener Darreichungsformen von clathriertem Dehydroepiandrosteron (DHEA) gegenüber nativem DHEA bei Frauen mit Nebennierenrindeninsuffizienz

    OpenAIRE

    Günther, Susann Margot Louise

    2006-01-01

    Bei Patientinnen mit chronischer Nebennierenrindeninsuffizienz liegt - neben dem Mangel an Glukokortikoiden und Mineralokortikoiden - ein Defizit an adrenalen Androgenen, nämlich Dehydroepiandrosteron (DHEA) und seinem Sulfatester DHEA-S vor. Obwohl DHEA und DHEA-S mengenmäßig die bedeutendsten Hormone der menschlichen Nebennierenrinde sind, gehören sie noch nicht zur standardisierten Substitutionstherapie bei Ausfall der Nebennierenrinde. In Untersuchungen der letzten Jahre konnte jedoch wie...

  14. Mit der Technik auf du

    OpenAIRE

    Gleitsmann, Rolf-Jürgen; Kunze, Rolf-Ulrich

    2017-01-01

    Im Vordergrund auch dieses dritten Bandes mit Technikessays steht die Bildinterpretation und die Erschließung von Bildquellen für die kontextualisierende, sozialkonstruktivistische Kulturgeschichte der Technik, die bislang noch wenig oder gar nicht Gegenstand historischer Betrachtung waren: u. a. der Graphiken von Carl G. Evers aus den 1950er Jahren, amerikanischer und deutscher Modellbahnzeitschriften, von Industriewerbung und einem Verkehrsbilderbuch. Zeitlich liegt der Schwerpunkt auf der ...

  15. Mit Rechten am rechten Ort?

    OpenAIRE

    Bräuß, Katharina

    2010-01-01

    Kann pädagogisch sinnvoll mit rechtsextremen Jugendlichen in einer Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus gearbeitet werden? Diese Frage steht im Zentrum der vorliegenden Arbeit, die sich im interdisziplinären Feld von Erinnerungs- und Gedenkstättenpädagogik, Rechtsextremismusforschung und pädagogischer Intervention/Prävention gegenüber Rassismus und Rechtsextremismus bewegt.

  16. MIT Lincoln Laboratory Facts 2015

    Science.gov (United States)

    2015-01-01

    either middle- or high- school students. These programs are aimed at encouraging students, particularly in underserved populations , to pursue...useful information to fellow employees who are experiencing the significant impact Alzheimer’s disease has on indi- viduals and families . They also...support educational programs and Community Giving at MIT $7420 Raised for the Multiple Sclerosis Society in the Bike & Hike the Berkshires

  17. 基于InSAR技术的DEM提取及InSAR DEM精度与地形因子的关系%DEM Extraction Based on InSAR Technology and Relationship between InSAR DEM Accuracy and Terrain Factor

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    张博; 张文君; 蔡国琳

    2012-01-01

    为研究基于InSAR技术DEM精度以及与地形因子的关系,以巴姆地区ENVISAT卫星SAR影像作为试验数据.利用InSAR技术提取DEM,研究InSAR DEM与SRTM-3 DEM精度关系,同时重点研究InSAR DEM的精度与地形因子关系特征.结果表明,研究区域InSAR DEM与SRTM-3 DEM高程差异的中误差为12.50 m,并且精度与地形因子密切相关.%In order to study DEM accuracy based on InSAR technology and relationship with terrain factor,with ENVTSAT satellite SAR images in Bam City as an example,DEM was generated by using InSAR technology,and the relationship between InSAR DEM and SRTM-3 DEM was studied,and also focused on study relationship characteristics between InSAR DEM accuracy and terrain factor. The results showed that the elevation difference error of the test zone in InSAR DEM and SRTM-3 DEM is 12.50 m,its accuracy is related to terrain factor.

  18. Erfahrung mit der Extraktion von transvenösen Kardioverter-Defibrillator (ICD Sonden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dörnberger V

    1999-01-01

    Full Text Available Die ICD-Therapie ist ein bewährtes Verfahren zur Behandlung lebensbedrohlicher ventrikulärer Herzrhythmusstörungen. Defekte der komplex aufgebauten transvenösen Sondensysteme sind beschrieben. Meist ist eine komplette Entfernung defekter Sonden sinnvoll. Wir berichten über unsere Erfahrung mit der Entfernung von 13 transvenösen Elektrodensystemen. In 7 Fällen handelt es sich um eine Endotak C 0072 Sonde (CPI/Guidant und in 6 Fällen um eine Medtronic Transvene 6936 Elektrode. Das Sondenalter zum Zeitpunkt der Extraktion lag zwischen 1,5 und 77,6 Monaten (Mittelwert 36,3 ± 18. Als Extraktionshilfen wurden das VascoExtor Stylet S (Vascomed in 6 Fällen und das Byrd Locking-Stylet 0.017 (0.018 inches (Cook in 4 Fällen verwendet. Alle Extraktionen erfolgten unter transösophagealem Echokardiographie-Monitoring (TEE und Herz-Lungenmaschinen-Bereitschaft (HLM. Ohne Dilatations-Sheath war eine Extraktion nur innerhalb der ersten 3 Monate nach Implantation möglich (n = 3. Ein besonderes Problem stellt der im Vergleich zum Sondenkörper größere Durchmesser der Schockwendel dar, da die Sonde im Verlauf von einem Bindegewebsmantel fest umschlossen und mit der Venenwand verwachsen ist. Mit dem Byrd Dilatator-Schleusenset 10,0 Fr, 11,5 Fr und 13,0 Fr war in allen Fällen eine Lösung von der Venenwand möglich. Eine Extraktion einer Sonde (Medtronic Transvene war nach auswärtigen Vorversuchen mit Zerstörung der inneren Wendel nicht mehr möglich. In einem weiteren Fall konnten zwar die venösen Wandadhäsionen gelöst werden, die distale Schockwendel war jedoch in voller Länge mit dem Endokard verwachsen und konnte nur in einer offenen Herzoperation entfernt werden. In keinem Fall kam es zu einem bedeutsamen Perikarderguß. Kein Patient verstarb in Folge der Sondenextraktion. Zusammenfassend ist die Extraktion von ICD Sonden auch lange nach Implantation möglich. Trotz unserer relativ guten Erfahrung mit der Extraktion von ICD Sonden sollte

  19. Planning in the Face of Democracy. Mit Jacques Rancière über Raumplanung und Demokratie nachdenken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Till Rosemann

    2013-12-01

    Full Text Available Im Rahmen vieler städtischer Planungskonflikte werden derzeit Funktionsweisen der liberalen Demokratie und ihrer Institutionen kritisiert. In meinem Text wird die Frage nach dem eigentlich Demokratischen von Raumproduktion und Stadtplanung gestellt und anhand der demokratietheoretischen Ideen Jacques Rancières diskutiert. Dieser sieht ‚Demokratie’ als den Moment, in dem die bestehende Ordnung durch einen Konflikt gestört und verhandelbar wird. Ich diskutiere einige zentrale Konzepte dieser politischen Theorie (la police, Demokratie und Postdemokratie raumtheoretisch und möchte sie damit für die Stadtforschung nutzbar machen. Dabei komme ich zu dem Ergebnis, dass aus einer radikaldemokratischen Perspektive liberaldemokratische (Stadt-Planung grundsätzlich nicht als Teil von Demokratie, sondern als postdemokratisch zu verstehen ist. Mit der Frage nach einer demokratiebewussten Planung überdenke ich in meinem Beitrag schließlich, wie die Rolle von Planung im Angesicht eines radikaldemokratischen Demokratiebegriffes normativ gedacht werden kann.

  20. Hyperhomocysteinämie bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit vor aortokoronarer Bypass-Operation (CABG

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stanger O

    1999-01-01

    Full Text Available Erhöhte Plasmakonzentrationen der schwefelhaltigen Aminosäure Homocystein (Hcy wurden mit einer frühzeitigen Entwicklung arteriosklerotischer Gefäßveränderungen, thromboembolischer Komplikationen und schlechter Prognose der koronaren Herzkrankheit (KHK in Verbindung gebracht. Um das Vorkommen einer Hyperhomocysteinämie und die Wertigkeit des oralen Methionin-Belastungs-Tests (oMBT bei Patienten mit angiographisch nachgewiesener koronaren Herzkrankheit unmittelbar vor einer geplanten aortokoronaren Bypass-Operation (CABG zu untersuchen, wurde bei 150 KHK-Patienten und 80 gesunden Kontrollen nüchtern und 6 Stunden nach Methionin-Belastung totales Homocystein (tHcy im Plasma gemessen, ebenso u. a. Folsäure (Plasma und die Vitamine B6 und B12. Insgesamt hatten 32 % der Patienten eine Hyperhomocysteinämie. Die Höhe von Homocystein korrelierte dabei signifikant mit der Folsäure, ebenso der Anstieg unter Belastung und grenzwertig mit dem Body Mass Index (BMI. Ein solcher Zusammenhang konnte nicht für die Vitamine B6, B12 sowie Cholesterin, Triglyceride und Fibrinogen beobachtet werden. 37% der Patienten mit erhöhten Hcy-Werten wurden nur durch den Einsatz des oMBT erkannt. Daraus schließen wir, daß die Prävalenz einer Hyperhomocysteinämie in der untersuchten Patientengruppe im Vergleich zu einer gesunden Population sehr hoch ist. Der orale Methionin-Belastungs-Test stellt ein wichtiges Mittel zur Identifizierung von Patienten mit Hyperhomocysteinämie dar, dessen Einsatz den Aufwand rechtfertigt.

  1. Electrosmog prevention in office buildings. Frequency modulators prevent electrosmog; Raumentstoerung in Buerogebaeuden. Mit Frequenzmodulatoren gegen Elektrosmog

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, W. [Technische Gebaeudeausruestung, Muenchen (Germany)

    2002-07-01

    Experts agree that electrosmog is caused by radiocommunication, electronic and electric equipment at the place of work and call for minimisation of radiation. IPR Stuttgart, a subsidiary of Drees and Sommer, Stuttgart, reduces electrosmog in office buildings with the aid of frequency modulators. [German] Noch vor wenigen Jahren galt die Klimaanlage gemeinhin als Hauptverursacher von Muedigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwaeche. Mit dem Trend zu Kuehldecken, Quell-Lueftung, Bauteiltemperierung und Oeko-Klimaanlagen hat die Akzeptanz raumlufttechnischer Anlagen spuerbar zugenommen. Viele buerotypischen Beschwerden sind allerdings geblieben. Experten sind sich darueber einig, dass dafuer in erster Linie Elektrosmog durch Mobilfunk, elektronische Geraete und Elektrosysteme verantwortlich sind und fordern eine Minimierung der Strahlenbelastung am Arbeitsplatz. Das Institut fuer physikalische Raumentstoerung (IPR), eine Tochtergesellschaft des Projektentwicklers Drees and Sommer, Stuttgart, hat sich jetzt zur Aufgabe gemacht, Gebaeude und deren technische Ausstattung mit Hilfe von Frequenzmodulatoren physikalischen zu entstoeren. (orig.)

  2. Diskriminierung von Enantiomeren mit chiralen Selektoren

    OpenAIRE

    Würthner, Stefan

    2007-01-01

    Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der systematischen Aufklärung von zwischenmolekularen Wirt-Gast-Wechselwirkungen von Arzneistoffen mit Cyclodextrinen. In einem sich trichterförmig verengenden Erkenntnisprozeß wird im ersten Schritt eine breite Datenbasis von Kapillarelektrophorese-Daten von 86 chiralen Arzneistoffen mit 3 nativen CDs (alpha, beta und gamma) sowie 11 CD-Derivaten gewonnen. Sowohl die Trennfaktoren der Enantiomeren (alpha_m) als auch die Retardierungsfaktoren (R_m...

  3. VT Lidar DEM (1 meter) - 2005 - Essex

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  4. Elektromagnetische Strahlung. Informationen aus dem Weltall.

    Science.gov (United States)

    Schäfer, H.

    Contents: Informationen aus dem Weltall. Neue und zukünftige Geräte. Wichtiges und Interessantes aus der Positionsastronomie. Die Helligkeit der Sterne und anderer astronomischer Objekte. Spektroskopie und Spektralanalyse. Beobachtungen außerhalb des optischen Bereiches.

  5. VT Lidar DEM (1 meter) - 2009 - Washington

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Essex County 2005 1m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  6. Die Struktur von schlankem Materialfluss mit Lean Production Kanban und Innovationen

    Science.gov (United States)

    Scheid, Wolf-Michael

    In der Literatur wird Materialfluss überwiegend in Spezialdisziplinen betrachtet, etwa der Steuerungslogik, der Logistiktechnik oder dem Supply Chain Management. Ein charakterisierendes Merkmal des Materialflusses ist jedoch, dass er sich aus vielfältigen Einzelbausteinen zusammensetzt, die alle harmonisch abgestimmt sein müssen. Die maximal erreichbare Effizienz wird nicht durch Höchstleistungen in dem einen oder anderen Spezialthema bestimmt, sondern durch das schwächste Glied im gesamten komplexen Netzwerk. Den Schnittstellen zwischen den betroffenen Fachbereichen in einem Unternehmen kommt hier eine ganz besondere Bedeutung zu: Erst ein harmonischer Einklang ermöglicht hohe Effektivität. Dies setzt umfassendes Verständnis für interdisziplinäre Notwendigkeiten, ein hohes Maß an Abstimmung mit den operativen Prozessen und letztlich einen einvernehmlichen Umgang und den Respekt vor den Problemstellungen des Anderen voraus.

  7. Underground storage with floating cover. An overview; Erdbeckenspeicher mit schwimmender Abdeckung. Eine Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heller, A.; Maureschat, G.; Duer, K. [Technical Univ. of Denmark, Lyngby (Denmark). Dept. of Buildings and Energy

    1998-12-31

    A number of underground stores have been developed in recent years in Denmark. The development has been subsidised with funds of `Development program renewable energy` launched by the Danish Ministry for Environment and Energy. First experience reports on underground storage show that more emphasis must be put on the development of storage sealing and cover construction. Hence research works currently focuses on the investigation of liner material and further development of floating cover constructions. The target is the development of underground storage using solar energy for heating that can compete with conventional heating systems technically and economically. (orig.) [Deutsch] In Daenemark hat man in den letzten Jahren eine Reihe von Erdbeckenspeichern entwickelt. Die Entwicklung wird mit Mitteln aus dem `Entwicklungsprogramm Erneuerbare Energie` vom daenischen Umwelt- und Energieministerium finanziell gefoerdert. Die ersten Erfahrungen mit Erdbeckenspeichern haben gezeigt, dass ein verstaerkter Einsatz bei der Entwicklung von Abdichtungen des Speichers und von Deckelkonstruktionen gefordert ist. Deshalb wird in Daenemark aktuell mit der Untersuchung von Linermaterialien und der Weiterentwicklung von schwimmenden Deckelkonstruktionen gearbeitet. Das Ziel dieser Arbeit ist es, Erdbeckenspeicher zu entwickeln, die die Ausnutzung von Sonnenenergie zur Waermeversorgung im Vergleich mit herkoemmlicher Waermeversorgung sowohl technisch als auch oekonomisch konkurrenzfaehig macht. (orig.)

  8. Adaptive Filter in SAR Interferometry Derived DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    XU Caijun; WANG Hua; WANG Jianglin; GE Linlin

    2005-01-01

    In this paper, the performance of median filter, elevation dependent adaptive sigma median filter, and directionally dependent adaptive sigma median filter are tested on both InSAR Tandem DEM and simulated high-level noisy DEM. Through the comparison, the directionally dependent adaptive sigma median filter is proved to be the most effective one not only in the noise removing but also in the boundary preserve.

  9. DEM FROM SAR:PRINCIPLE AND APPLICATION

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    LiDeren; YangJie

    2003-01-01

    The paper gives an overview of the principle and application of generating DEM from SAR, including the principle and processing flow of generating DEM from single SAR and SAR interferometry. Afterwards, the application fields of InSAR for terrain surveying, volcanic terrain surveying and D—InSAR for monitoring ground subsiding are listed and described as well. The problem and prospect of application are also pointed out in the last part of this paper.

  10. DEM FROM SAR:PRINCIPLE AND APPLICATION

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Li Deren; Yang Jie

    2003-01-01

    The paper gives an overview of the principle and application of generating DEM from SAR, including the principle and processing flow of generating DEM from single SAR and SAR interferometry. Afterwards, the application fields of InSAR for terrain surveying, volcanic terrain surveying and D-InSAR for monitoring ground subsiding are listed and described as well.The problem and prospect of application are also pointed out in the last part of this paper.

  11. Innovative facades with photovoltaics; Innovative Fassaden mit Photovoltaik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eicker, U. [Hochschule fuer Technik, Stuttgart (Germany)

    1999-10-01

    Having grown at a rate of 15% since the middle of the 1980s the photovoltaic market today commands an annual module production of more than 100 MW{sub p}. In Germany altogether 10,000 PV systems with a total power output of 10 MW{sub p} were newly installed in 1997 alone. In 1990 the market was boosted by the heavily subsidised 1000 roofs programme, under which in the end more than 2,000 systems were installed on the roofs of mostly one-family houses. With power ratings ranging from 1 to 5 kW these decentral plants require roof surface areas between 10 and 50 m-2. On average they generate 800 kWh of electricity per kW of installed power. According to a number of studies carried out in the early 1990s the total surface area on buildings available for photovoltaics amounts to an enormous potential of 1,000 km-2, which is equivalent to an electricity generating potential of 130 TWh (100 TWh on roofs and 30 TWh on facades), or 25% of Germany`s total electricity demand. The degree to which this potential will be realised in the long term will notably depend on whether convincing architectural solutions are found for integrating photovoltaic plants in roofs and facades. [Deutsch] Der Photovoltaikmarkt waechst weltweit seit Mitte der 80er Jahre um durchschnittlich 15% und liegt heute bei einer Jahresmodulproduktion ueber 100 MW{sub p}. In Deutschland wurden alleine 1997 etwa 10.000 PV-Systeme mit einer Gesamtleistung von 10 MW{sub p} installiert. Die Marktentwicklung wurde 1990 mit dem stark subventionierten 1000-Daecher Programm angestossen, in welchem schliesslich mehr als 2000 Systeme meist auf Daechern von Einfamilienhaeusern installiert wurden. Diese dezentralen Anlagen mit Leistungen zwischen 1 und 5 kW erfordern Dachflaechen zwischen 10 und 50 m{sup 2} und erzeugen im Schnitt 800 kWh Strom pro kW installierter Leistung. Das verfuegbare Flaechenpotential von Gebaeuden wurde Anfang der 90er Jahre in einer Reihe von Studien ermittelt und stellt mit etwa 1000 km{sup 2

  12. Aufgabenorientierung mit proaktiver Formfokussierung als didaktisches Konzept für den Deutschunterricht im Tourismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gloria Bosch Roig

    2012-04-01

    Full Text Available Der aufgabenoriente Unterricht Deutsch für den Tourismus stellt eine realitätsnähere Variante des kommunikativen Deutschunterrichts dar, die es ermöglicht, sinnvolle Inhalte mit der effizienten Bewältigung konkreter Interaktionssituationen des Berufslebens zu kombinieren. Dabei werden die formellen Aspekte der Sprache weder aus dem Unterricht ausgeklammert noch als reine Form-Funktionsbeziehungen eingeführt. Grammatik wird vielmehr als eine metasprachliche Aufgabe verstanden, die es kooperativ und interaktiv zu entschlüsseln und zu lösen gilt.

  13. An assessment of TanDEM-X GlobalDEM over rural and urban areas

    Science.gov (United States)

    Koudogbo, Fifamè N.; Duro, Javier; Huber, Martin; Rudari, Roberto; Eddy, Andrew; Lucas, Richard

    2014-10-01

    Digital Elevation Model (DEM) is a key input for the development of risk management systems. Main limitation of the current available DEM is the low level of resolution. DEMs such as STRM 90m or ASTER are globally available free of charge, but offer limited use, for example, to flood modelers in most geographic areas. TanDEM-X (TerraSAR-X add-on for Digital Elevation Measurement), the first bistatic SAR can fulfil this gap. The mission objective is the generation of a consistent global digital elevation model with an unprecedented accuracy according to the HRTI-3 (High Resolution Terrain Information) specifications. The mission opens a new era in risk assessment. In the framework of ALTAMIRA INFORMATION research activities, the DIAPASON (Differential Interferometric Automated Process Applied to Survey Of Nature) processing chain has been successfully adapted to TanDEM-X CoSSC (Coregistered Slant Range Single Look Complex) data processing. In this study the capability of CoSSC data for DEM generation is investigated. Within the on-going FP7 RASOR project (Rapid Analysis and Spatialisation and Of Risk), the generated DEM are compared with Intermediate DEM derived from the TanDEM-X first global coverage. The results are presented and discussed.

  14. Use of the Joy Bolter Miner at Walsum mine; Der Einsatz des Bolter Miners der Firma Joy auf dem Bergwerk Walsum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mogk, E.; Kulassek, M. [Bergamt Moers (Germany); Traud, W.; Bender, B. [Deutsche Steinkohle AG (Germany)

    2003-11-01

    Mechanized roadheading with rectangular bolts was introduced in a German colliery for achieving an average productivity of 20 m/d. The key aspect of the project, in which the Moers Mines Inspectorate participated from the very beginning, was the integration of state-of-the art technology and a system supplier. The system was to be applicable in all DSK collieries. [German] Merkmale leistungsfaehiger Vortriebssysteme weltweit sind Rechteckankerstrecken mit maschineller Auffahrung. Im deutschen Steinkohlenbergbau sollte ein solches System eingefuehrt werden mit dem Ziel einer durchschnittlichen Auffahrleistung von 20 m/d. Kernpunkte des Projektes, an dem das Bergamt Moers von Anfang an beteiligt wurde, waren die Fortfuehrung der deutschen Sicherheitsphilosophie, die Uebernahme der Verfahrenstechnik des Weltstandards und ein Systemlieferant. Das System sollte DSK-weit einsetzbar sein. (orig.)

  15. Value of radiotherapy in treatment of humeroscapular periarthritis. Comparison with MRI findings; Strahlentherapie der Periarthritis humeroscapularis mit ultraharten Photonen. Vergleich mit kernspintomographischen Befunden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwicker, C. [Hegau Klinikum Singen (Germany). CT/MRT Abt.; Hering, M. [Hegau Klinikum Singen (Germany). Roentgenologisches Zentralinstitut; Brecht, J. [Hegau Klinikum Singen (Germany). Anaesthesiologisches Inst.; Bjoernsgaerd; Kuhne-Velte, H.J. [Klinikum Konstanz (Germany). Strahlentherapeutische Belegabt.; Kern, A. [Neurologische Praxis Singen (Germany)

    1998-09-01

    Purpose: Evaluation of MRI in radiotherapy of humeroscapular periarthritis. Patients and methods: Seventy-seven patients with humeroscapular periarthritis prospectively underwent MRI before radiotherapy. Results: Six months after radiotherapy, 34% of the patients had achieved complete pain relief, 35% major pain relief. Twenty percent had only slight improvement and 12% no improvement. Positive correlation of radiotherapy outcome and MRI findings could be shown for acute tendinitis, erosions, and complete and incomplete ruptures of the supraspinatus tendon. Conclusions: Radiotherapy is highly effective in the treatment of humeroscapular periarthritis. The indication can be improved using MRI. (orig.) [Deutsch] Fragestellung: Aussagefaehigkeit der MRT vor Strahlentherapie der Periarthritis humeroscapularis. Methodik: 77 Patienten mit Periarthritis humeroscapularis wurden prospektiv vor der Strahlentherapie mit einem Linearbeschleuniger MR-tomographisch untersucht. Ergebnisse: 6 Monate nach Beendigung der Radiatio waren 34% der Patienten beschwerdefrei. 35% zeigten eine wesentliche Besserung. 20% waren nur geringfuegig gebessert, waehrend bei 12% der Patienten die Symptomatik unveraendert fortbestand. Eine positive Korrelation der MR-Befunde mit dem Therapieerfolg bestand bei akuten Tendinitiden, Usuren sowie kompletten und inkompletten Rupturen der Supraspinatussehne. Schlussfolgerungen: Die Strahlentherapie ist neben operativen Verfahren eine weitere wertvolle Methode zur Behandlung der Periarthritis humeroscapularis. Die MRT ist zur Indikationstellung sinnvoll. (orig.)

  16. Quality Test Various Existing dem in Indonesia Toward 10 Meter National dem

    Science.gov (United States)

    Amhar, Fahmi

    2016-06-01

    Indonesia has various DEM from many sources and various acquisition date spreaded in the past two decades. There are DEM from spaceborne system (Radarsat, TerraSAR-X, ALOS, ASTER-GDEM, SRTM), airborne system (IFSAR, Lidar, aerial photos) and also terrestrial one. The research objective is the quality test and how to extract best DEM in particular area. The method is using differential GPS levelling using geodetic GPS equipment on places which is ensured not changed during past 20 years. The result has shown that DEM from TerraSAR-X and SRTM30 have the best quality (rmse 3.1 m and 3.5 m respectively). Based on this research, it was inferred that these parameters are still positively correlated with the basic concept, namely that the lower and the higher the spatial resolution of a DEM data, the more imprecise the resulting vertical height.

  17. Konstruieren von Pkw-Karosserien: Grundlagen, Elemente und Baugruppen, Vorschriftenübersicht, Beispiele mit CATIA V4 und V5

    Science.gov (United States)

    Grabner, Jörg; Nothhaft, Richard

    Die Faszination, die vom Auto ausgeht, ist und bleibt ungebrochen. Entsprechend interessant ist es, sich vor dem Hintergrund konventioneller Konstruktionstechniken über die virtuelle Produktentwicklung von Pkw-Karosserien an modernen CAD-Arbeitsplätzen informieren zu können. Die Autoren führen in die Grundlagen ein und zeigen anhand von Beispielen und zahlreichen Abbildungen, wie mit dem System CATIA der Rohbau sowie die Ausstattung innen und au=C3=9Fen konstruiert werden. Darüber hinaus wird das so genannte "Package" an Beispielen beschrieben, also das Management und die Harmonisierung der Anforderungen an die Bauräume (z.

  18. Plattenepithelkarzinom in Verbindung mit einer roten Tätowierung.

    Science.gov (United States)

    Schmitz, Inge; Prymak, Oleg; Epple, Matthias; Ernert, Carsten; Tannapfel, Andrea

    2016-06-01

    Obwohl Tätowierungen in den letzten Jahren außerordentlich beliebt geworden sind, wurde in der Literatur bisher nur über wenige Fälle schwerer Reaktionen berichtet, die zu einer malignen Transformation führten. Dies steht im Kontrast zu der praktisch unüberschaubaren Zahl an Tätowierungen weltweit. Die Zusammensetzung der für Tätowierungen verwendeten Farbstoffe variiert stark, und selbst gleiche Farbtöne können unterschiedliche Komponenten enthalten. Das Ziel unserer Studie war es zu untersuchen, auf welche Weise Tätowierungen möglicherweise Hautkrebs auslösen können. Wir berichten über den seltenen Fall einer 24-jährigen Frau, bei der sich sieben Monate nachdem sie eine Tätowierung auf dem Fußrücken erhalten hatte in unmittelbarer Nähe des verwendeten roten Farbstoffs ein Plattenepithelkarzinom entwickelte. Die Komplikationen begannen mit einer unspezifischen Schwellung. Die Läsion wurde histologisch untersucht. Die Zusammensetzung des inkorporierten Farbstoffs wurde mittels Rasterelektronenmikroskopie in Kombination mit energiedispersiver Elementanalyse analysiert. Zur weiteren Charakterisierung wurden Thermogravimetrie und Pulverdiffraktometrie eingesetzt. Der Tätowierungsfarbstoff enthielt hauptsächlich Bariumsulfat; Spuren von Al, S, Ti, P, Mg und Cl ließen sich ebenfalls nachweisen. Bei der Analyse zeigten sich Pigmentgranula unterschiedlicher Größe. In seltenen Fällen kann Tätowierungstinte karzinogene Effekte haben, die multifaktoriell zu sein scheinen. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  19. ALGORITHM FOR GENERATING DEM BASED ON CONE

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2000-01-01

    Digital elevation model (DEM) has a variety of applications in GIS and CAD.It is the basic model for generating three-dimensional terrain feature.Generally speaking,there are two methods for building DEM.One is based upon the digital terrain model of discrete points,and is characterized by fast speed and low precision.The other is based upon triangular digital terrain model,and slow speed and high precision are the features of the method.Combining the advantages of the two methods,an algorithm for generating DEM with discrete points is presented in this paper.When interpolating elevation,this method can create a triangle which includes interpolating point and the elevation of the interpolating point can be obtained from the triangle.The method has the advantage of fast speed,high precision and less memory.

  20. Zeitlicher Verlauf der avaskulären Nekrose des Hüftkopfes bei Patienten mit Pemphigus vulgaris.

    Science.gov (United States)

    Balighi, Kamran; Daneshpazhooh, Maryam; Aghazadeh, Nessa; Saeidi, Vahide; Shahpouri, Farzam; Hejazi, Pardis; Chams-Davatchi, Cheyda

    2016-10-01

    Pemphigus vulgaris (PV) wird in der Regel mit systemischen Corticosteroiden und Immunsuppressiva behandelt. Avaskuläre Nekrose (AVN) des Hüftkopfes ist eine gut bekannte schwerere Komplikation einer Corticosteroid-Therapie. Die Charakteristika dieser schweren Komplikation bei PV sind nach wie vor unbekannt. Nicht kontrollierte, retrospektive Untersuchung aller PV-bedingten AVN-Fälle, die in einer iranischen Klinik für bullöse Autoimmunerkrankungen zwischen 1985 und 2013 diagnostiziert wurden. Anhand der Krankenakten von 2321 untersuchten PV-Patienten wurden 45 Fälle (1,93 %) von femoraler AVN identifiziert. Dreißig davon waren Männer. Das mittlere Alter bei der Diagnose der AVN betrug 47,4 ± 14,2 Jahre. Der mittlere Zeitraum zwischen der Diagnose des PV und dem Einsetzen der AVN lag bei 25,3 ± 18,3 Monaten. Mit Ausnahme von acht Fällen (17,8 %) setzte die AVN bei der Mehrheit der Patienten innerhalb von drei Jahren nach Diagnose des PV ein. Die mittlere kumulative Dosis von Prednisolon bei Patienten mit AVN betrug 13.115,8 ± 7041,1 mg. Zwischen der Prednisolon-Gesamtdosis und dem Zeitraum bis zum Einsetzen der AVN bestand eine starke Korrelation (p = 0,001). Bei Patienten mit Alendronateinnahme in der Vorgeschichte war dieser Zeitraum signifikant kürzer (p = 0,01). Die AVN ist eine schwere Komplikation einer Corticosteroid-Behandlung bei Patienten mit PV. Sie wird bei 2 % der Patienten beobachtet und tritt vor allem in den ersten drei Behandlungsjahren auf. Bei Patienten, die höhere Dosen von Prednisolon erhalten, setzt die AVN tendenziell früher ein. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  1. Safety strategy for a hydrogen-based energy economy; Sicherheitstechnische Begleitung einer zukuenftigen Energieversorgung mit Wasserstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Elliger, T. [TUeV SUeD Industrie Service GmbH, Gasanlagen - Wasserstofftechnologie, Muenchen (Germany)

    2008-04-15

    In July 2006, the research project 'icefuel' was started. Eleven project partners cooperate to provide the fundamentals for an energy transport, storage and conversion system based on cryogenic fluids like liquid hydrogen or liquid natural gas. The central element of the icefuel supply system is a stationary cryotank, from which liquid hydrogen is transported to consumers connected to the supply lines. This requires a multifunctional cable with high-efficiency insulation (similar to the offshore cables for parallel transport of fluids, data, and electric power). Currently, the technical details of the icefuel cable are defined and tested in an experimental miniplant. First results are expected for mid-2008. (orig.) [German] Im Juli 2006 startete das Forschungsprojekt 'icefuel', mit dem die elf beteiligten Projektpartner die Grundlagen fuer den Aufbau eines Energietransport-, Speicherungs- und Wandlungssystems basierend auf kryogenen Medien wie fluessigem Wasserstoff bzw. fluessigem Erdgas zu schaffen. An zentraler Stelle im icefuel-Versorgungssystem befindet sich eine stationaerer Kryobehaelter, in dem der zuvor verfluessigte Wasserstoff vorgehalten wird. Von diesm lokalen Speicher wird der Wasserstoff zu den jeweiligen Verbrauchern geleitet, die ueber abzweigende Versorgungsleitungen an die Hauptleitungen angeschlossen sind. Damit dieses System funktioniert ist ein spezielles Multifunktionskabel mit hoher Isolationswirkung noetig (aehnlich wie die Multifunktionskabel in der Offshore-Technologie zum parallelen Transport von Medien, Daten und Strom). Im Rahmen des Projekts werden zur Zeit die technischen Details des icefuel-Kabels festgelegt und in einer ersten Versuchsanlage (Miniplant) erprobt. Der aktuelle Zeitplan sieht erste Ergebnisse fuer den Sommer 2008 vor.

  2. Interkulturelle kommunikative Kompetenz – ein Versuch der Operationalisierung aus dem Fach Deutsch an der dänischen Lehrerausbildung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerre, Kirsten; Daryai-Hansen, Petra

    2017-01-01

    Mit diesem Artikel versuchen wir, den Begriff 'interkulturelle kommunikative Kompetenz‘ theoretisch zu entwickeln. Wir gehen zunächst der Frage nach, warum im Fach Deutsch als Fremdsprache mit interkultureller kommunikativer Kompetenz gearbeitet werden sollte und welche Herausforderungen sich...... hierbei stellen. Im Anschluss präsentieren wir unser Modell der interkulturellen kommunikativen Kompetenz, das wir für das Fach Deutsch ain der dänischen Lehrerausbildung auf der Grundlage eines Modells von Michael Byram aus dem Jahre 1997 entwickelt haben. Byrams Modell der interkulturellen...... zunächst die Begriffe ‚Kompetenz‘, ‚Kultur‘, ‚kommunikative Kompetenz‘ und ‚interkulturelle Kompetenz‘. Wir konkretisieren die Dimensionen des Modells im Anschluss anhand eines Unterrichtsbeispiels für das Fach Deutsch an der dänischen Einheitsschule („Folkeskole“). Abschließend skizzieren wir, wie unser...

  3. The New Global Digital Elevation Model : TanDEM-X DEM and its Final Performance

    Science.gov (United States)

    Gonzalez, Carolina; Rizzoli, Paola; Martone, Michele; Wecklich, Christopher; Borla Tridon, Daniela; Bachmann, Markus; Fritz, Thomas; Wessel, Birgit; Krieger, Gerhard; Zink, Manfred

    2017-04-01

    Digital elevation models (DEMs) have become widely used in many scientific and commercial applications and there are several local products have been developed in the last years. They provide a representation of the topographic features of the landscape. The importance of them is known and valued in every geoscience field, but they have also vast use in navigation and in other commercial areas. The main goal of the TanDEM-X (TerraSARX add-on for Digital Elevation Measurements) mission is the generation of a global DEM, homogeneous in quality with unprecedented global accuracy and resolution, which has been completed in mid-2016. For over four years, the almost identical satellites TerraSAR-X and TanDEM-X acquired single-pass interferometric SAR image pairs, from which is it possible to derive the topographic height by unwrapping the interferometric phase, unaffected by temporal decorrelation. Both satellites have been flying in close formation with a flexible geometric configuration. An optimized acquisition strategy aimed at achieving an absolute vertical accuracy much better than 10 meters and a relative vertical accuracy of 2 m and 4 m for flat and steep terrain, respectively, within a horizontal raster of 12 m x 12 m, which slightly varies depending on the geographic latitude. In this paper, we assess the performance of the global Tandem-X DEM, characterized in terms of relative and absolute vertical accuracy. The coverage statistics are also discussed in comparison to the previous almost global but with lower resolution DEM provided by the Shuttle Radar Topography Mission (SRTM). The exceptional quality of the global DEM is confirmed by the obtained results and the global TanDEM-X DEM is now ready to be distributed to the scientific and commercial community.

  4. Konzept einer bionischen E/E-Architektur für Fahrzeuge nach dem Vorbild des menschlichen Körpers

    OpenAIRE

    Adam, Daniel

    2016-01-01

    Die Arbeit präsentiert einen bionischen Entwurf für eine automotive E/E-Architektur nach dem Vorbild des menschlichen Körpers. Der Kerngedanke dabei ist die aktuell vorherschende Komplexität zu reduzieren und gleichzeitig den zukünftigen Anforderungen, vor allem in Verbindung mit der Digitalisierung (Internet of Things, Cyber Physical Systems), zu genügen. Dazu wurde der Aufbau und die Funktionsweise des menschlichen Körpers analysiert und daraus Entwurfsregeln abgeleitet. Aus diesen Entwurfs...

  5. Neue Lycaenidenformen aus dem Rijksmuseum in Leiden

    NARCIS (Netherlands)

    Fruhstorfer, H.

    1915-01-01

    Lampides euchylas poliämus subspec. nova. ♂ Nur unwesentlich vom L. euchylas umbriel Fruhst. ♂ von Waigeoe differenziert, ♀ dagegen mit allen Kennzeichen einer Satellitinselrasse versehen. Flügel oberseits breiter schwarz umrahmt, so dass der weisse Diskalfleck der Vorderflügel reduziert wird. Der b

  6. Informatische Pädagogik - pädagogische Informatik. Beispiele für fächerverbindende Projekte mit medienerzieherischem Anspruch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carsten Schulte

    2001-12-01

    Full Text Available Die Spezifika computerbasierter Medien sind bislang zu wenig in Konzepten zur Medienbildung berücksichtigt. In dem Artikel werden aus informatischer Perspektive Aufgabenbereiche erarbeitet, mit deren Hilfe die Besonderheiten computerbasierter Medien beschrieben werden können. Darüber hinaus wird ein Ausblick für eine Integration dieser Aspekte in ein fächerübergreifendes Medienbildungskonzept gegeben.

  7. BLAZE-DEM: A GPU based Polyhedral DEM particle transport code

    CSIR Research Space (South Africa)

    Govender, Nicolin

    2013-05-01

    Full Text Available materials for a variety of different geometries. The use of computational modeling tools is essential in evaluation of various designs and processes as computational power increases. However current DEM simulations are only able model a few hundred...

  8. [Homöopathisch-phytotherapeutische Behandlung des Reizdarmsyndroms mit Magen-Darm-Entoxin N®: Eine Anwendungsbeobachtung].

    Science.gov (United States)

    Märtens, Diane; Range, Natasha; Günnewich, Nils; Gruber, Nicola; Schmidt, Stefan

    2017-01-01

    Hintergrund: In dieser Anwendungsbeobachtung wird zum ersten Mal die Behandlung des Reizdarmsyndroms (RDS) mit einem homöopathisch-phytotherapeutischen Komplexpräparat beschrieben. Methodik: Ziel der 6-wöchigen Therapie mit dem Magen-Darm-Entoxin N® war die Reduzierung der RDS-Symptomatik sowie die Verbesserung der Lebensqualität. Zielkriterien waren die Veränderungen in der Irritable Bowel Syndrome - Severity Scoring System (IBS-SSS) und der Irritable Bowel Syndrome - Quality-of-Life Scale (IBS-QoL). Die Patient/innen (N = 41; Alter 44,0 ± 15,74 Jahre) wurden zu gleichen Teilen in einer Hausarztpraxis (N = 20) und einer Heilpraktikerpraxis (N = 21) rekrutiert. Ergebnisse: Der IBS-QoL-Score verringerte sich signifikant (prä: 35,9 ± 16,3; post: 20,1 ± 13,4; t = 8,504; p mit einer Effektstärke von d = 1,24. Die Neben- und Wechselwirkungen waren minimal und signifikante Unterschiede zwischen beiden Praxen wurden nicht gefunden. Schlussfolgerungen: Magen-Darm-Entoxin N® ist eine sichere und sinnvolle Therapieoption bei der Behandlung des RDS. Allerdings sollten randomisierte kontrollierte Studien folgen, um die Spezifizität der Ergebnisse dieser Anwendungsbeobachtung zu stützen. © 2017 S. Karger GmbH, Freiburg.

  9. Untersuchung perturbativer und nichtperturbativer Struktur der Momente hadronischer Ereignisformvariablen mit den Experimenten JADE und OPAL

    CERN Document Server

    Pahl, Christoph Johannes

    2007-01-01

    In Hadronproduktionsdaten der e+e− - Vernichtungsexperimente JADE und OPAL messen wir die ersten f¨unf Momente von zw¨olf hadronischen Ereignisformvariablen bei Schwerpunktsenergien von 14 bis 207GeV. Aus dem Vergleich der QCD NLO-Vorhersage mit den mittels MC-Modellen um Hadronisierung korrigierten Daten erhalten wir den Referenzwert der starken Kopplung αs(MZ0) = 0.1254 ± 0.0007(stat.) ± 0.0010(exp.)+0.0009 −0.0023(had.)+0.0069 −0.0053(theo.) . F¨ur einige, insbesondere h¨ohere, Momente sind systematische Unzul¨anglichkeiten in der QCD NLO-Vorhersage erkenntlich. Simultane Fits an zwei Momente unter Annahme identischer Renormierungsskalen ergeben Skalenwerte von xμ=0.057 bis xμ=0.196 . Wir pr¨ufen Vorhersagen verschiedener nichtperturbativer Modelle. Aus der Single Dressed Gluon - N¨aherung ergibt sich eine perturbative Vorhersage in O(α5 s ) mit zu vernachl¨assigender Energiepotenzkorrektur, die den Mittelwert von Thrust auf Hadronniveau gut beschreibt mit αs(MZ0) = 0.1186 ± 0.0007(st...

  10. Problembasiertes kollaboratives Lernen mit virtuellen Patienten in der Kinderheilkunde: ein Beispiel aus der Ausbildungspraxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sostmann, Kai

    2009-02-01

    Full Text Available Der studentische Unterricht in der Kinderheilkunde an der Charité hat seit 1999 mehrere Umstrukturierungen durchlaufen. Mit der Einführung der neuen ärztlichen Approbationsordnung 2004 im Regelstudiengang (RSG und dem Modellcurriculum Reformstudiengang Medizin (RSM 1999 müssen zwei Curricula parallel neu konzipiert und gepflegt werden. Durch den Schwerpunkt Unterricht am Krankenbett (UaK im RSG ergaben sich neue didaktische, pädagogische und infrastrukturelle Anforderungen. Die technische und inhaltliche Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten elektronischer Lernszenarien durch e-Learning im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes ELWIS-MED, ermöglichte die Erprobung der curricularen Implementierung von e-Learning-Modulen im Pflichtunterricht. Der UaK wurde durch die Bearbeitung kinderheilkundlicher elektronischer Lernfälle online ergänzt. Die Studierenden sollten tutoriell betreute Diskussionen zu fachlichen Aufgabenstellungen online führen. In der ersten Erprobungsstufe wurde der Einsatz der Diskussionsforen in Verbindung mit den Lernfällen von den Studierenden und Lehrenden als sinnvolle Ergänzung betrachtet. In zukünftigen Einsatzszenarien sollte eine Messung des studentischen Lernerfolgs mit dieser Methode erfolgen.

  11. Ätzen von Titannitrid mit Halogenverbindungen

    OpenAIRE

    Hellriegel, Ronald

    2009-01-01

    Mit zunehmender Miniaturisierung mikroelektronischer Bauelemente steigen die Anforderungen an reproduzierbare qualitätskonforme Schichten. Um die zur Herstellung notwendigen ALD/PVD/CVD-Schichtabscheideanlagen in einen zuverlässigen Zustand zu versetzen, ist eine regelmäßige Kammerreinigung notwendig. Während des Abscheideprozesses werden nicht nur das Substrat, sondern auch die umliegenden Kammerteile beschichtet. Diese Schichten wachsen mit jedem Beschichtungszyklus weiter an. Der Stres...

  12. Photovoltaik Hybrid-Solarzellen mit Nanopartikeln

    Science.gov (United States)

    Leute, Angelika

    2004-09-01

    Die organische Photovoltaik auf der Basis halbleitender Polymere bietet eine kostengünstige Alternative zu Solarzellen aus Silizium. Allerdings weisen die organischen Materialien relativ schlechte Ladungstransporteigenschaften auf. Hybrid-Solarzellen, in denen Polymere mit geeigneten anorganischen Halbleitern kombiniert sind, besitzen einerseits die praktischen Vorteile der Organik und andererseits die hohe Elektronenbeweglichkeit der anorganischen Materialien. Wissenschaftler der Technischen Universität Eindhoven haben kürzlich Hybrid-Solarzellen vorgestellt, die aus einem halbleitenden Polymer mit Zinkoxid-Nanopartikeln bestehen.

  13. ElevationDEM_DEMHF0p7M2013

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area: Rutland/GI Counties 2013 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  14. ElevationDEM_DEMHF1p6M2010

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Upper 2010 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  15. ElevationDEM_DEMHF1p6M2012

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Addison County 2012 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  16. ElevationDEM_DEMHF1p6M2008

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Missisquoi Lower 2008 1.6m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various "hydro-treatments": DEM,...

  17. Monitoring of surge tanks in hydroelectric power plants using fuzzy control; Ueberwachung von Wasserschloessern in Wasserkraftwerken mit Fuzzy-Control

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lin, J.C.

    2000-07-01

    Surge tanks are used to reduce pressure variations caused by fluid transients in high-head hydroelectric power plants. Occasionally load increases have to be limited to prevent the surge tank from draining due to excessive demands of flow. A control concept based on fuzzy logic was developed for governing the load changes of hydroelectric power plants. In order to achieve an optimal control behaviour and simultaneously to avoid the draining of surge tanks, the speed of load increases is automatically adjusted by a fuzzy conclusion depending on the height and the gradient of the water level in the surge tank, the reservoir level and the sum of load increases. The hydroelectric power plant Achensee of Tiroler Wasserkraftwerke AG in Austria is taken as an example to demonstrate the characteristics of the control concept. In comparison with a conventional control concept, the operation of load increases using the fuzzy concept proves to be more flexible and unrestricted. (orig.) [German] Ein Wasserschloss dient zur Verminderung von Druckschwankungen im Wasserfuehrungssystem von Hochdruckanlagen. Gelegentlich muss man die Lastaufnahme so beschraenken, dass das Wasserschloss nicht durch uebermaessige Wasserentnahme leerlaeuft. Fuer die Leistungsregelung eines Wasserkraftwerks wurde ein Konzept entwickelt, das auf der Fuzzy-Control in Verbindung mit der klassischen Regelung beruht. Um ein optimales Regelverhalten zu erhalten und gleichzeitig das Leerlaufen des Wasserschlosses zu vermeiden, wird die Geschwindigkeit der Lastaufnahme in Abhaengigkeit von der Hoehenkote und dem Gradienten des Wasserschlosspegels, dem Pegel des Oberwassers und der Groesse der geforderten Lasterhoehung automatisch eingestellt. Die Untersuchung erfolgt am Beispiel des Achenseekraftwerkes der Tiroler Wasserkraftwerke AG, Oesterreich. Im Vergleich mit einer konventionellen Regelung ergibt sich mit dem Fuzzy-Konzept eine flexiblere und freizuegigere Lastaufnahme. (orig.)

  18. The role of DEM at CERN

    CERN Document Server

    Van der Bij, E

    2005-01-01

    The DEM group in the Technical Support department provides services for the fabrication of special printed circuits that are invaluable for the whole particle physics community. The capability is based around a core technology that is developed by using skills to etch and process materials that are not commonly used in industry, combined with production methods used in PCB manufacturing. The role of the prototyping facilities is to assist engineers and physicists and to offer them easy access to competencies often not available from industry. At the same time, with the expertise and production capacity available, it makes that CERN is always geared up to handle emergency situations. The design office and the assembly workshop that are also part of DEM have similar roles that lower the cost and improve the quality and maintainability of electronics developed at CERN.

  19. Incorporating DEM uncertainty in coastal inundation mapping.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Javier X Leon

    Full Text Available Coastal managers require reliable spatial data on the extent and timing of potential coastal inundation, particularly in a changing climate. Most sea level rise (SLR vulnerability assessments are undertaken using the easily implemented bathtub approach, where areas adjacent to the sea and below a given elevation are mapped using a deterministic line dividing potentially inundated from dry areas. This method only requires elevation data usually in the form of a digital elevation model (DEM. However, inherent errors in the DEM and spatial analysis of the bathtub model propagate into the inundation mapping. The aim of this study was to assess the impacts of spatially variable and spatially correlated elevation errors in high-spatial resolution DEMs for mapping coastal inundation. Elevation errors were best modelled using regression-kriging. This geostatistical model takes the spatial correlation in elevation errors into account, which has a significant impact on analyses that include spatial interactions, such as inundation modelling. The spatial variability of elevation errors was partially explained by land cover and terrain variables. Elevation errors were simulated using sequential Gaussian simulation, a Monte Carlo probabilistic approach. 1,000 error simulations were added to the original DEM and reclassified using a hydrologically correct bathtub method. The probability of inundation to a scenario combining a 1 in 100 year storm event over a 1 m SLR was calculated by counting the proportion of times from the 1,000 simulations that a location was inundated. This probabilistic approach can be used in a risk-aversive decision making process by planning for scenarios with different probabilities of occurrence. For example, results showed that when considering a 1% probability exceedance, the inundated area was approximately 11% larger than mapped using the deterministic bathtub approach. The probabilistic approach provides visually intuitive maps

  20. Auf der Suche nach dem Unendlichen.

    Science.gov (United States)

    Fraser, G.; Lillestøl, E.; Sellevåg, I.

    This book is a German translation by C. Ascheron and J. Urbahn, of "The search for infinity: solving the mysteries of the universe", published in 1994. Diese Buch beschreibt anschaulich die Meilensteine, die der Mensch seit der Antike auf der Suche nach dem Unendlichen erreicht und hinter sich gelassen hat. Es enthält Kurzbiographien der wichtigsten Forscher, verständlich geschriebene Texte sowie Erläuterungen der entscheidenen Fachtermini.

  1. Comparative evaluation of power generation systems with integrated gasification of biomass; Vergleich von Systemen zur Stromerzeugung mit integrierter Biomassevergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesch, C. [Forschungszentrum Karlsruhe (Germany); Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany)

    1998-09-01

    Gasification of biomass followed by power generation from the lean product gas can make a significant contribution to power generation without affecting the climate or environment. It is made even more interesting by the high efficiencies and promising pollution ratings that can be achieved. To make full use of this technology, some technical problems still require solving, and some non-technical obstacles need to be removed. (orig./SR) [Deutsch] Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Biomassevergasung mit anschliessender Verstromung des Schwachgases einen nennenswerten Beitrag zu einer umwelt- und klimavertraeglicheren Energiebereitstellung in Europa leisten kann. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund der erreichbaren hohen Stromwirkungsgrade und der vielversprechenden Umweltkenngroessen, durch die diese Technik gekennzeichnet ist. Um die Vorteile der Biomassevergasung realisieren zu koennen, muessen jedoch noch verschiedene technische Probleme geloest und nicht technische Hindernisse aus dem Weg geraeumt werden. (orig./SR)

  2. Entwicklung und Evaluation eines Diskussionsforums für Studierende mit Handicaps der Sozialberatung der Universität Basel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Caroline Cornelius

    2009-04-01

    Full Text Available Seit Februar 2007 bietet die Sozialberatung der Universität Basel in Zusammenarbeit mit dem Portal Uniability ein moderiertes, barrierefreies und passwortgeschützes Internetforum mit begleitender Mailing-Liste für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen und für ihre KommilitonInen an, welche in einem vertraulichen Rahmen nach Informationen, Hilfestellungen und Austauschmöglichkeiten rund um Studium, Accessibility, Laufbahnplanung und Behinderung suchen. Die vorangegangene Bedarfsanalyse zeigte, dass sich die Studierenden von einem solchen Forum vor allem eine gegenseitige Beratung (Peer-Mentoring, aber auch niederschwellige Beratungsangebote durch die Sozialberatung erhoffen. In der fortlaufenden Evaluation wurde deutlich, dass diese Erwartungen an das Forum weitgehend erfüllt werden konnten. Der erwünschte Ausstrahlungs-Effekt, die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Sozialberatung und den Bekanntheitsgradder Angebote der Sozialberatung zu steigern, trat ein, so dass insgesamt eine flexible Kombination von Einzel- und Gruppenberatung Face-to-Face, per E-Mail, Mailingliste und in einem geschützten Forum für die Zielgruppe der Studierenden mit Handicaps an Schweizer Universitäten empfohlen werden kann.

  3. "Was haben wir denn eigentlich gelernt?" Überlegungen zu den Ergebnissen aus dem Forschungsprojekt "teens talk"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Mayer

    2015-06-01

    Full Text Available An der KPH Wien/Krems in Kooperation mit dem Medienzentrum Wien Xtra über das Kommunikationsverhalten von Jugendlichen zeigte sich bei der Frage: "In der Schule wurde mir beigebracht, wie man diskutiert", nur wenig Zustimmung der befragten Jugendlichen. Der Artikel "Was haben wir denn eigentlich gelernt?" beschäftigt sich mit dem subjektiven Empfinden von Jugendlichen Lerninhalte betreffend und sucht Ansätze über das Umfeld der Jugendlichen diese auch nachhaltig zu verankern. An evaluation study by the University College of Teacher Education of Christian Churches Vienna/Krems in cooperation with ViennaXtra-media center on the topic how adolescents communicate showed little agreement among the young people surveyed regarding the question: "At school I was taught how to discuss". The article "What have we really learned?" deals with the subjective perception of what young people think they actually learn at school and looks for approaches how to teach in a sustainable way.

  4. Untersuchungen an Eisen- und Lanthanoidhaltigen Koordinationsclustern mit Triazolat- sowie Semiquinonato-Liganden

    OpenAIRE

    Kriese, Thomas

    2016-01-01

    Magnetische Untersuchungen an Lanthanoiddimeren mit Semiquinonato-Liganden. Gemischtvalente Eisen-Koordinationsclustern. Lanthanoid-Koordinationscluster mit zwölf Lanthanoiden aber mit verschiedenen Clusterladungen.

  5. Messung der direkten CP-Verletzung im System der neutralen Kaonen mit dem NA48-Detektor Analyse der Daten aus dem Jahr 2001

    CERN Document Server

    Winhart, Andreas

    2003-01-01

    In this thesis the determination of Re(ε'/ε) by means of measurements of the width ratios of the decays KL,S0→π+π- and KL,S0→π0π0, studied on K0L,S-beams at CERN, is described. A value of Re(ε'/ε)=(13.3±2.4(stat.)±1.9(syst.)) x 10-4 was obtained.

  6. Minimally invasive thyroidectomy (MIT): indications and results.

    Science.gov (United States)

    Docimo, Giovanni; Salvatore Tolone, Salvatore; Gili, Simona; d'Alessandro, A; Casalino, G; Brusciano, L; Ruggiero, Roberto; Docimo, Ludovico

    2013-01-01

    To establish if the indication for different approaches for thyroidectomy and the incision length provided by means of pre-operative assessment of gland volume and size of nodules resulted in safe and effective outcomes and in any notable aesthetic or quality-of-life impact on patients. Ninehundred eightytwo consecutive patients, undergoing total thyroidectomy, were enrolled. The thyroid volume and maximal nodule diameter were measured by means of ultrasounds. Based on ultrasounds findings, patients were divided into three groups: minimally invasive video assisted thyroidectomy (MIVAT), minimally invasive thyroidectomy (MIT) and conventional thyroidectomy (CT) groups. The data concerning the following parameters were collected: operative time, postoperative complications, postoperative pain and cosmetic results. The MIVAT group included 179 patients, MIT group included 592 patients and CT group included 211 patients. Incidence of complications did not differ significantly in each group. In MIVAT and MIT group, the perception of postoperative pain was less intense than CT group. The patients in the MIVAT (7±1.5) and MIT (8±2) groups were more satisfied with the cosmetic results than those in CT group (5±1.3) (p= MIT is a technique totally reproducible, and easily convertible to perform surgical procedures in respect of the patient, without additional complications, increased costs, and with better aesthetic results.

  7. Waste incineration on its way to the power plants; Muellverbrennung auf dem Weg zum Kraftwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reich, J. [STEAG encotec GmbH, Essen (Germany); Neukirchen, B. [STEAG AG, Essen (Germany)

    2004-07-01

    Looking at the year 2005 and the end of disposal of untreated domestic waste the politic hopes that the prognosticated lack of waste treatment capacity is remedied by coal-fired power plants. The classical municipal waste incinerators by contrast want to get recognition as energetic recycler in comparison with power stations. The decision of the European Court of Justice concerning recycling and disposal of domestic waste by incineration has started the discussion and competition on fuel-rich commercial waste. Are municipal waste incineration plants power stations or must power plants be regarded as incinerators? These questions are still open. (orig.) [German] Mit Blick auf das Jahr 2005 und das Ende der Ablagerung von unbehandeltem Siedlungsabfall hofft die Politik, dass der prognostizierte Mangel an Vorbehandlungskapazitaeten von den Kohlekraftwerken behoben wird. Die klassischen Muellverbrennungsanlagen wollen dagegen mit dem Kraftwerksvergleich die Anerkennung als energetische Verwerter erreichen. Das EuGH-Urteil zur Verwertung oder Beseitigung von Siedlungsabfall durch Verbrennen hat in diesem Jahr die Diskussion und den Kampf um den heizwertreichen Gewerbeabfall angeheizt. Die Frage, wie weit in Zukunft die Muellverbrennungsanlagen als Kraftwerke, aber auch die Kraftwerke als Muellverbrennungsanlagen angesehen werden muessen, ist noch offen. (orig.)

  8. Volcanic geomorphology using TanDEM-X

    Science.gov (United States)

    Poland, Michael; Kubanek, Julia

    2016-04-01

    Topography is perhaps the most fundamental dataset for any volcano, yet is surprisingly difficult to collect, especially during the course of an eruption. For example, photogrammetry and lidar are time-intensive and often expensive, and they cannot be employed when the surface is obscured by clouds. Ground-based surveys can operate in poor weather but have poor spatial resolution and may expose personnel to hazardous conditions. Repeat passes of synthetic aperture radar (SAR) data provide excellent spatial resolution, but topography in areas of surface change (from vegetation swaying in the wind to physical changes in the landscape) between radar passes cannot be imaged. The German Space Agency's TanDEM-X satellite system, however, solves this issue by simultaneously acquiring SAR data of the surface using a pair of orbiting satellites, thereby removing temporal change as a complicating factor in SAR-based topographic mapping. TanDEM-X measurements have demonstrated exceptional value in mapping the topography of volcanic environments in as-yet limited applications. The data provide excellent resolution (down to ~3-m pixel size) and are useful for updating topographic data at volcanoes where surface change has occurred since the most recent topographic dataset was collected. Such data can be used for applications ranging from correcting radar interferograms for topography, to modeling flow pathways in support of hazards mitigation. The most valuable contributions, however, relate to calculating volume changes related to eruptive activity. For example, limited datasets have provided critical measurements of lava dome growth and collapse at volcanoes including Merapi (Indonesia), Colima (Mexico), and Soufriere Hills (Montserrat), and of basaltic lava flow emplacement at Tolbachik (Kamchatka), Etna (Italy), and Kīlauea (Hawai`i). With topographic data spanning an eruption, it is possible to calculate eruption rates - information that might not otherwise be available

  9. Congenital malformations and infant mortality from the Chernobyl reactor accident; Angeborene Fehlbildungen und Saeuglingssterblichkeit nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoetzau, A.; Santen, F. van; Irl, C.; Grosche, B.

    1994-12-01

    The health impact of radiological contamination in Bavaria from the Chernobyl accident was evaluated. According to caesium 137 levels in soil samples, Bavaria was subdivided in a higher contaminated region (Southern Bavaria) and a lower contaminated region (Northern Bavaria). Indicators for health effects were congenital malformations, perinatal mortality, and infant mortality. Definition of the study periods accounted for the temporal relationship between conception as well as organogenesis and the time of highest exposure to radioactivity during the first weeks of May 1986. Statistical analysis was based on a combined spatial and temporal comparison. The results of the study do not show a significant increase in any of the outcome variables. Consequently, this study provides no evidence that radiation from Chernobyl caused a rise in the birth prevalence of congenital malformations or perinatal and infant mortality in the Bavarian population. (orig.) [Deutsch] Der vorliegende Bericht beschaeftigt sich mit den Folgen der Strahlenexposition in Bayern nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl. Es wurde der Frage nachgegangen, ob eine Zunahme negativer gesundheitlicher Wirkungen in hoeher exponierten Bevoelkerungsgruppen im Vergleich zu niedriger exponierten feststellbar war. Der Expositionsstatus wurde nach der Bodenkontamination des Wohnortes bestimmt. Entsprechend der unterschiedlichen Hoehe des Radiocaesium-Gehaltes in Bodenproben wurde die Bevoelkerung der drei suedlichen bayerischen Regierungsbezirke `Oberbayern`, `Niederbayern` und `Schwaben` (Suedbayern) als hoeher und die Bevoelkerung der vier noerdlichen Regierungsbezirke `Oberpfalz`, `Oberfanken`, `Mittelfranken` und `Unterfranken` (Nordbayern) als niedriger exponiert definiert. Als Indikatoren fuer gesundheitliche Wirkungen wurden Veraenderungen der Geburtspraevalenz von Kindern mit ausgewaehlten angeborenen Fehlbildungen sowie Veraenderungen in den Raten der perinatalen Mortalitaet und der Gesamtsterblichkeit

  10. Teatras popieriaus lape: Egono Schiele’s ekspresionistiniai autoportretai | Das Theater auf dem Papierblatt: zu den expressionistischen Selbstbildnissen von Egon Schiele

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dalia Kolytaitė

    2004-01-01

    Full Text Available Im Werk von Egon Schiele ist der Körper (besonders sein eigener mit seinen mannigfaltigen Ausdrucksformen ein zentrales Thema. Die stark ausgeprägte und sehr spezifische Körpersprache entwickelte der Künstler vor dem Spiegel, wovon nicht nur biographische Daten, sondern auch Photos zeugen. Mit dem ausdrucksvollen Variieren seines Körpers präsentiert Schiele seine Neigung zum Wechseln der Identität, der Rollen, des Selbst, wobei er sich gleichzeitig in drei Positionen befindet: des Darstellers, des Regisseurs und des Zuschauers.Als Objekt der Analyse wurden die sechs Selbstbildnisse ausgewählt: „Selbstbildnis mit kariertem Hemd“ (1917, „Der Prediger (Selbstbildnis“ (1913, „Der Kämpfer (Selbstbildnis“ (1913, „Sitzender männlicher Akt (Selbstbildnis“ (1917, „Der Tänzer (Selbstbildnis“ (1911, „Männlicher Halbakt mit rotem Lendentuch (Selbstbildnis“ (1914. Sie stellen verschiedene plastischen Konfigurationen des Körpers im Raum dar. Obwohl diese Bilder in unterschiedlichen Jahren entstanden sind, lassen sich alle sechs Selbstbildnisse aufgrund der ähnlichen Darstellungsweise, Manier und derselben Technik als ein Pantomimestück betrachten. Für eine solche Betrachtungsweise spricht nicht nur die visuelle Assoziation – der Körper in allen Bildern stellt gleichsam stillgestellte Fragmente einer Bewegung dar, wie man dies bei den Photoherausgaben von Pantomimen oder beim Drehen eines Stummfilmes (sie haben ja die gleichen Elemente Bild und Bewegung beobachten kann. Den Anstoß für eine solche Behauptung gibt die Kunstgattung der Pantomime selbst. Sie ist ja „die große schweigende Kunst“, „das Spiel des bewusst bewegten Körpers“, „die Kunst der Form“, und das „Material, aus dem diese Form geschaffen wird, ist der menschliche Körper“. Schieles Selbstbildnisse entsprechen ihren Grundforderungen: dem begrenzten Raum, der Beleuchtung, dem eng am Körper anliegenden Kostüm, der sehr pers

  11. Kompressionstherapie bei Patienten mit Ulcus cruris venosum.

    Science.gov (United States)

    Dissemond, Joachim; Assenheimer, Bernd; Bültemann, Anke; Gerber, Veronika; Gretener, Silvia; Kohler-von Siebenthal, Elisabeth; Koller, Sonja; Kröger, Knut; Kurz, Peter; Läuchli, Severin; Münter, Christian; Panfil, Eva-Maria; Probst, Sebastian; Protz, Kerstin; Riepe, Gunnar; Strohal, Robert; Traber, Jürg; Partsch, Hugo

    2016-11-01

    Wund-D.A.CH. ist der Dachverband deutschsprachiger Fachgesellschaften, die sich mit den Thematiken der Wundbehandlung beschäftigen. Experten verschiedener Fachgesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben nun einen aktuellen Konsens der Kompressionstherapie für Patienten mit Ulcus cruris venosum erstellt. In Europa ist das Ulcus cruris venosum eine der häufigsten Ursachen für chronische Wunden. Neben der konservativen und interventionellen Wund- und Venentherapie, ist die Kompressionstherapie die Basis der Behandlungsstrategien. Die Kompressionstherapie kann heute mit sehr unterschiedlichen Materialien und Systemen durchgeführt werden. Während in der Entstauungsphase insbesondere Verbände mit Kurzzugbinden oder Mehrkomponentensysteme zur Anwendung kommen, sind es anschließend überwiegend Ulkus-Strumpfsysteme. Eine weitere, bislang wenig verbreitete Alternative sind adaptive Kompressionsbandagen. Insbesondere für die Rezidivprophylaxe werden medizinische Kompressionsstrümpfe empfohlen. Durch die Vielzahl der heute zur Verfügung stehenden Behandlungsoptionen, kann für nahezu alle Patienten ein Konzept entwickelt werden, dass sich an den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten orientiert und daher auch akzeptiert und durchgeführt wird. Die Kompressionstherapie ist für die Behandlung von Patienten mit Ulcus cruris venosum essentiell. In den letzten Jahren sind viele verschiedene Therapieoptionen verfügbar, die in den deutschsprachigen Ländern unterschiedlich angewendet oder durchgeführt werden. Daher soll dieser Expertenkonsens dazu beitragen, konkrete Empfehlungen für die praktische Durchführung der Kompressionstherapie von Patienten mit Ulcus cruris venosum darzustellen. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  12. New combined plant with integrated solar thermal energy; Neue Kombi-Anlage mit integrierter Solarwaerme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leithner, R.; Dobrowolski, R.; Gresch, H. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Waerme- und Brennstofftechnik

    1998-06-01

    , um eine moeglichst hohe Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Der Wirkungsgrad der Anlage sollte moeglichst hoch sein, insbesondere auch in Zeiten in denen keine Solarwaerme zur Verfuegung steht (z.B. nachts); trotzdem sollte die Solarwaerme auf moeglichst niedrigem Temperaturniveau eingebunden werden, um auf teure Vorrichtungen zur Konzentration weitgehend verzichten zu koennen. Diese widerspruechlichen Forderungen koennen durch ein neues Konzept erfuellt werden, bei dem eine GuD-Kombianlage statt mit hohem Luftueberschuss mit Wassereinspritzung in die komprimierte Luft betrieben wird, wobei dieses Wasser entsprechend dem Partialdruck bei Temperaturen kleiner ca. 170 C durch Solarwaerme verdampft wird. (orig./MSK)

  13. Untersuchung zur Verbesserung des Vitamin-D-Stoffwechsels bei Altersheimbewohnern mittels einer Bestrahlung mit ultraviolettem Licht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Scharla SH

    2006-01-01

    Full Text Available Vitamin-D-Mangel ist ein bedeutender Risikofaktor für Knochenbrüche im Alter. Die vorliegende Untersuchung überprüfte die Wirkung einer künstlichen UV-Licht-Bestrahlung auf den Vitamin D-Status, die Parathormonkonzentration im Serum sowie den Knochenabbaumarker NTX im Urin (NTX = quervernetzte N-Telopeptide aus Kollagen Typ 1 bei älteren Frauen im Altersheim. Die UV-Licht-Bestrahlung wurde mit 3 verschiedenen kommerziellen Lampen durchgeführt, die nicht primär für medizinische Anwendungen vorgesehen waren. Es wurden insgesamt 18 Bestrahlungseinheiten über 6 Wochen durchgeführt, wobei die Bestrahlungsdosis jeweils 30 bis 40% der minimalen Erythemschwellendosis betrug. Die Bestrahlung wurde von den Probanden ohne Nebenwirkungen gut vertragen. Vor Beginn der Bestrahlung (im Spätwinter, Februar war der Vitamin-D-Versorgungsgrad der Altersheimbewohnerinnen sehr schlecht (25-Hydroxyvitamin D 25 nmol/l bei mehr als 80 % der Frauen, weiterhin war der Knochenabbaumarker NTX deutlich erhöht. Es kam unter Bestrahlung und auch in der Nachbeobachtungszeit zu keiner signifikanten Änderung der Serumkonzentration von 25-Hydroxyvitamin D und Parathormon, der Knochenabbaumarker NTX zeigte in einer Gruppe einen leichten Rückgang. Es zeigte sich weiterhin eine erwartete inverse Korrelation der Serumkonzentration von Parathormon mit 25-Hydroxyvitamin D (r = –0,19; p 0,03 und überraschend eine positive Korrelation zwischen Kalzium und Parathormon (r = 0,24; p 0,02, auf eine autonomisierte Parathormonsekretion bei einigen Frauen hinweisend. Parathormon war weiterhin positiv mit dem Knochenabbaumarker NTX korreliert (r = 0,21; p 0,026, dagegen gab es keine signifikante Korrelation zwischen 25-Hydroxyvitamin D und dem Knochenabbaumarker NTX (p = 0,83 und auch nicht zwischen 25-Hydroxyvitamin D und der alkalischen Phosphatase (r = –0,04, p = 0,648. Fazit: Das durchgeführte Bestrahlungsprotokoll konnte den Vitamin D-Status nicht signifikant verbessern

  14. Tenecteplase (TNK-tPA - ein neues Fibrinolytikum mit herausragenden Eigenschaften: Einzelbolusgabe, hohe Fibrinspezifität, PAI-1-Resistenz, körpergewichtsadaptierte Dosierung und geringe Blutungsrate für Hochrisikopatienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Huber K

    2002-01-01

    Full Text Available Mit Tenecteplase (TNK-tPA; METALYSE® in Kombination mit dem niedermolekularen Heparin Enoxaparin (LOVENOX® wurde ein vorläufiger Endpunkt in der Weiterentwicklung neuer Fibrinolytika erreicht. Die einfache Applikationsweise (als Einzelbolus in Kombination mit den Eigenschaften einer hohen Fibrinselektivität, einer Resistenz gegenüber dem natürlichen Inhibitor PAI-1 sowie eine verhältnismäßig geringe Blutungskomplikationsrate bei Hochrisikopatienten könnten dazu beitragen Tenecteplase (+ Enoxaparin als neuen "Goldstandard" der medikamentösen Reperfusionstherapie des akuten STEMI zu etablieren. Tenecteplase würde sich potentiell als Fibrinolytikum der ersten Wahl überall dort anbieten, wo die Etablierung einer prähospitalen Fibrinolysetherapie angezeigt ist. Die Kombinationstherapie (halbe Dosis Tenecteplase mit GP IIb/IIIa-Rezeptorblockern (Volldosis gehört noch nicht zum klinischen Standardrepertoire der medikamentösen Reperfusionstherapie und sollte vorerst wissenschaftlichen Untersuchungen vorbehalten sein (Stichwort "facilitated PCI". Auch die Frage, ob eine frühe medikamentöse Reperfusion (mittels Fibrinolytikum, GP IIb/IIIa-Blocker oder Kombinationstherapie mit einer unmittelbar nachfolgenden koronaren Intervention verknüpft werden soll, muß erst in prospektiven Studien untersucht werden und erfordert neben den erhöhten Kosten auch ein hohes Maß an Kooperation und Organisation.

  15. Aus dem Humboldt-Nachlaß

    OpenAIRE

    Leitner, Ulrike

    2009-01-01

    Der Nachlaß Humboldts in Krakau enthält die von Humboldt über Mexiko und Kuba gesammelten Materialien. Darunter befindet sich ein Manuskript mit der Beschreibung der Pyramidenanlage von Teotihuacan von Juan José de Oteyza, den Humboldt am Real Seminario de Minería in Mexiko-Stadt kennengelernt hatte. Alexander von Humboldt selbst hat diese Pyramidenanlage nicht besichtigt. In derartigen Fällen hat er sein weitreichendes Informationsnetz zur Ergänzung seiner eigenen Beobachtungen in den Tagebü...

  16. Some remarks on competitiveness in the markets of the electrical engineering industry; Bemerkungen zur Wettbewerbsfaehigkeit auf dem Elektromarkt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, F.S. [Siemens AG, Muenchen (Germany). Unternehmenskommunikation, Referat Innovation und Umweltschutz

    2001-07-01

    The paper discusses the particular role and constraints of this branch of industry with respect to manufacturers' compliance with environmental policy objectives and regulations on the one hand, and impact on consumer behaviour on the other hand. Industry calls for more commitment and steering function by the State, e.g. via appropriate eco-political information of the public, combined with positive incentives to pay the price for environmentally compatible electrical consumer goods. The paper emphasizes the fact that the highly industrialized countries have to give developing countries a good example showing that protection of the environment can be managed to be affordable. (orig./CB) [German] In einer freiheitlichen Gesellschaft laesst sich Umweltschutz nur mit, nicht gegen die Mehrheit der Buerger verwirklichen. Unwissen, etablierte Gewohnheiten und mangelnde Moeglichkeiten, Fortschritte beim Umweltschutz mit persoenlich erfahrbaren Vorteilen zu verbinden, sind dabei die groessten Hindernisse auf dem Wege zum richtigen Handeln. Waehrend die Aufgabe der Industrie darin besteht, den gewuenschten Kundennutzen moeglichst umweltgerecht anzubieten, koennen Staat und Gesellschaft durch positive Anreize und Signale die Entwicklung in die richtige Richtung lenken, anstatt nur mit der wenig anziehend wirkenden Oekosteuer zu winken. Eine solche argumentative Schwerpunktverlagerung waere auch von entscheidender Bedeutung fuer die Akzeptanz des Umweltschutzes in den aufstrebenden Industrielaendern, wo bisher dieses Thema haeufig primaer unter der Rubrik 'behindernde und verteuernde Massnahmen' abgelegt wird. (orig.)

  17. Grosse Axiallager mit Hybridschmierung - Theoretische und experimentelle Betrachtungen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Santos, Ilmar; Fuerst, Axel

    2003-01-01

    Der vorliegende Artikel praesentiert die Simulation eines grossen axialen Kippsegmentlagers unter Beruecksichtigung der hybriden Schmierung, d.h. gleichzeitige hydrodynamische und hydrostatische Schmierung. Ein Vergleich mit Messungen zeigt, dass fuer das betrachtete Lager mit 2,2 m Durchmesser d...

  18. TanDEM-X Bistatic SAR Processing

    OpenAIRE

    Balss, Ulrich; Niedermeier, Andreas; Breit, Helko

    2010-01-01

    In June, 2010 the German SAR satellite TanDEM-X (TerraSAR-X-Add-on for Digital Elevation Measurements) will be launched. Together with TerraSAR-X, launched June 15, 2007, it will form the first spaceborne bistatic SAR platform. Usually one of the satellite is transmitting (active satellite), while both are receiving. As both satellites fly in a helix orbit constellation, during a recording a satellite has to be passive, if the other one is close to the line of sight to the observation targ...

  19. Blütenvielfalt auf dem Acker

    OpenAIRE

    Petersen, B.M.

    2011-01-01

    Früher zierten zahlreiche Blüten die Äcker. Heute sind die Äcker weitgehend blütenarm. Damit fehlt den Blütenbesuchern die Nahrungsquelle und den Landwirten die Blütenbestäuber. Blütenvielfalt bietet darüber hinaus noch viele weitere Vorteile - auch für den Landwirt. Das Merkblatt will Mut machen, wieder mehr Blüten- und Artenvielfalt auf den Acker zu bringen. Es liefert dem Landwirt dazu viele Ideen und Entscheidungshilfen.

  20. Deeskalation der Immuntherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die vorliegende Arbeit ist die erste, die sich mit der Frage beschäftigt, mit welcher zur Deeskalation eingesetzten Therapie nach Beendigung einer Eskalationstherapie mit Mitoxantron am besten Krankheitsstabilität erreicht werden kann bzw. ob Patienten-/Krankheitscharakteristika existieren, die eine bestimmte Nachfolge-Therapie favorisieren. Trotz neuer Behandlungsmöglichkeiten der hochaktiven MS mit Fingolimod, Natalizumab und Alemtuzumab hat Mitoxantron im klinischen Alltag nach wie vor ...

  1. Antikoagulation mit oralen Vitamin-K-Antagonisten bei Risikopatienten: klinischer und wirtschaftlicher Nutzen einer adäquaten Prävention

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Neeser K

    2006-01-01

    Full Text Available Hintergrund und Fragestellung: Die Langzeit-Antikoagulation von Patienten mit Risikofaktoren für thromboembolische Ereignisse (Vorhofflimmern, mechanischer Herzklappenersatz mittels oraler Vitamin-K-Antagonisten (OVKA ist einerseits eine effektive Möglichkeit zur Primär- und Sekundärprävention, setzt aber andererseits eine konsequente Überwachung des Gerinnungsstatus voraus, da dieser Substanzgruppe das Risiko hämorrhagischer Blutungen immanent ist. Die vorliegende pharmako-ökonomische Analyse hatte zum Ziel, die Frage der Effizienz von OVKA im Vergleich zur klassischen Prophylaxe mit Acetylsalicylsäure (ASS sowie die Effizienz in Abhängigkeit von der Monitoringmethode zu prüfen. Methodik: Zur pharmako-ökonomischen Beurteilung wurden zwei Markov-Modelle entwickelt. Hierzu wurden einerseits Ereignisse wie Blutungen, Schlaganfall und Mortalität, die Therapie- und Monitoringkosten sowie die Ereigniskosten aus der Literatur ermittelt. Mittels Modellsimulationen wurden darauf für verschiedene Risikogruppen die Mortalität, die Gesamtkosten und die Anzahl gewonnener Lebensjahre in den einzelnen Behandlungskollektiven berechnet. Ergebnisse: Die 10-Jahres-Mortalität bei Patienten mit Vorhofflimmern variierte je nach Risikogruppe zwischen 25,4 % und 75,7 %, die Gesamtbehandlungskosten lagen für diesen Zeitraum zwischen EUR 2867,-- und EUR 22.071,--. Die Prävention mittels OVKA war gegenüber derjenigen mit ASS bei allen Risikogruppen mit einer verminderten Mortalität verbunden. In den Gruppen mit CHADS2-Scores von 0 bis 2 war die Behandlung mit ASS bezüglich Kosten der OVKA-Prävention überlegen. Bei Score-Werten ≥ 3 ging die OKVA-Therapie – neben einer verminderten Mortalität – zudem mit geringeren Gesamtkosten einher. Bezüglich der Monitoringmethode ergab die Patientenselbstmessung gegenüber dem ambulanten Monitoring bei allen Alterskategorien eine höhere Lebenserwartung bei gleichzeitig verminderten Gesamtkosten

  2. Energy generation from biomass with the aid of fuel cells; Energetische Nutzung von Biomasse mit Brennstoffzellenverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    To provide an opportunity for information exchange at the interface between biomass use for energy generation and developers of fuel cells, the workshop 'Energy generation from biomass with the aid of fuel cells' was held by the Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe on 9 and 10 December 1998. The lectures and discussions permit to assess better the opportunities and restraints resulting from the use of biogenous fuel gas in fuel cells. (orig.) [German] Um an der Schnittstelle zwischen der energetischen Nutzung von Biomasse und den Entwicklern von Brennstoffzellen einen Informationsaustausch zu ermoeglichen, wurde am 9. und 10. Dezember 1998 der Workshop 'Energetische Nutzung von Biomasse mit Brennstoffzellenverfahren' von der FNR veranstaltet. Die Vortraege und die Diskussion erlauben eine bessere Einschaetzung der Moeglichkeiten und Restriktionen, die sich bei dem Einsatz von biogenen Brenngasen in Brennstoffzellen ergeben. (orig.)

  3. MIT professor wins major international math prize

    CERN Multimedia

    Allen, S

    2004-01-01

    Mathematicians Isadore Singer of MIT and Sir Michael Francis Atiyah of the University of Edinburgh will share an $875,000 award as winners of the second Abel Prize, which some hope will come to be seen as a Nobel Prize for math.

  4. Mit Kindergartenkindern Medientechnologien ergründen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Chimirri, Niklas Alexander

    2012-01-01

    Erklärungen für die Kind-Technik-Interaktion. Der Beitrag bezieht in einem Kindergarten erhobenes Datenmaterial ein, um das Konzept der alltäglichen Lebensführung für eine subjektwissenschaftliche Technikforschung mit Kindern fruchtbar zu machen. Die hier vorgeschlagene Erweiterung betont die Relevanz einer...

  5. Wrestling with Pedagogical Change: The TEAL Initiative at MIT

    Science.gov (United States)

    Breslow, Lori

    2010-01-01

    In the late 1990s, the physics department at the Massachusetts Institute of Technology (MIT) had a problem. The department was responsible for teaching the two required physics courses that are part of the General Institute Requirements (GIRs), MIT's core curriculum--Physics I (mechanics, or in MIT parlance, 8.01) and Physics II (electricity and…

  6. Wrestling with Pedagogical Change: The TEAL Initiative at MIT

    Science.gov (United States)

    Breslow, Lori

    2010-01-01

    In the late 1990s, the physics department at the Massachusetts Institute of Technology (MIT) had a problem. The department was responsible for teaching the two required physics courses that are part of the General Institute Requirements (GIRs), MIT's core curriculum--Physics I (mechanics, or in MIT parlance, 8.01) and Physics II (electricity and…

  7. First Bistatic Spaceborne SAR Experiments with TanDEM-X

    OpenAIRE

    Rodriguez-Cassola, Marc; Prats, Pau; Schulze, Daniel; Tous-Ramon, Nuria; Steinbrecher, Ulrich; Marotti, Luca; Nanninni, Matteo; Younis, Marwan; Lopez-Dekker, Paco; Zink, Manfred; Reigber, Andreas; Krieger, Gerhard; Moreira, Alberto

    2011-01-01

    TanDEM-X is a high-resolution interferometric mission with the main goal of providing a global and unprecedentedly accurate digital elevation model (DEM) of the Earth surface by means of single-pass X-band SAR interferometry. Despite its usual quasi-monostatic configuration, TanDEM-X is the first genuinely bistatic SAR system in space. During its monostatic commissioning phase, the system has been mainly operated in pursuit monostatic mode. However, some pioneering bistat...

  8. Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit Magnesium bei Patienten mit Herzinsuffizienz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wink K

    2002-01-01

    Full Text Available Die medikamentöse Behandlung von Herzrhythmusstörungen ist unbefriedigend, da bei guter Wirksamkeit durch die Proarrhythmie eine Verbesserung der Prognose gefährdet und nicht gesichert ist. Man kann davon ausgehen, daß Magnesiumsalze keine arrhythmogene Effekte aufweisen. Bei Patienten mit einer Herzinsuffizienz besteht häufig ein Mg-Mangel, der durch gastrointestinale Störungen, neurohormonale Regulationen, aber auch durch die Therapie (Diuretika,Digitalisbedingt ist. An Patienten mit einer Herzinsuffizienz müßte sich demnach zeigen lassen, ob die Mg-Substitution einen antiarrhythmischen Effekt aufweist. In fünf placebokontrollierten Studien konnte gezeigt werden, daß sich teil weise signifikant und mit ausreichen der Aussagekraft (PowerArrhythmien bei Patienten mit Herzinsuffizienz durch orale und parenterale Gabe von Mg-Salzen reduzieren lassen. Trotz Einschränkungen wie z.B. inadäquates Design, fehlende Vermeidung von Bias, ungenügende Vergleichbarkeit der Behandlungsgruppen, inadäquate Auswertung und ungenügende Berücksichtigung der Spontanvariation läßt sich aufgrund der Ergebnisse der Studien die Hypothese aufstellen, daß Magnesiumsalze bei Patienten mit Herzinsuffizienz Herzrhythmusstörungen günstig beeinflussen können. Prospektive, randomisierte,verblindete und kontrollierte konfirmatorische Studien mit ausreichenden Fallzahlen sind jedoch notwendig, um diese Hypothese zu bestätigen.

  9. "Psychosoziale Aspekte der Körperspende und des Präparierkurses": Ein Unterrichtsangebot mit dem Ziel, Studierende in ihrer Auseinandersetzung mit dem Präparierkurs zu unterstützen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weyers, Simone

    2014-05-01

    Full Text Available [english] Background and aim: The dissection course is an essential part of preclinical medical education. At the Medical Faculty of Duesseldorf, an education concept has been developed with the aim, to reflect with students their experiences and to support them in dealing with the donor and preparation. The aim of this paper is to present the concept.Method: The education concept had a peer group approach. It comprised a lecture, a small group seminar and an online diary as core element. Finally, the concept was evaluated.Results: Approximately one sixth of students made use of the online diary. Selected entries are presented here. Also, one sixth of students took part in the evaluation. They rated the activity as helpful to prepare for the dissection course. Discussion: The education concept could be a corner stone of a longitudinal training to promote the adequate encounter with topics such as dying and death.

  10. Modular pipe-support system for industrial pipe line engineering. Interview with Christian Freimuth, VAM; Modulares Rohrunterstuetzungssystem fuer den industriellen Rohrleitungsbau. Interview mit Christian Freimuth, VAM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2004-06-01

    The new Hilti system MI, is a innovative certificated modular pipe support system. The installation of new piping systems is simple, even in existing welded components. The advanced industrial standard 3d- as 2d-software of Hilti allows the design of constructions on the screen and afterwards putting together the new installation components. (GL) [German] Beim schluesselfertigen Bau eines neuen Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerkes fuer den Chemiestandort Antwerpen, Belgien, kommt ein neues Rohrunterstuetzungssystem der Hilti Aktiengesellschaft zum Einsatz. Der Rohrleitungsbau mit Planung wird von der VAM GmbH and Co. Anlagentechnik und Montagen aus Wels/Oesterreich durchgefuehrt, die ueber jahrzehntelange Erfahrung im Industrierohrleitungsbau verfuegt. Das neue erdgasbefeuerte Kraftwerk, das die Siemens Landesgesellschaft in Belgien, die wiederum von der Firma Zandvliet-Power N.V. mit der Umsetzung des Gesamtprojektes beauftragt wurde, als Generalunternehmer auf dem Werksgelaende der BASF in Antwerpen errichtet, arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Waerme-Kopplung. Die Anlage umfasst einen Block mit einer elektrischen Leistung von rund 400 MW, der Strom erzeugt und die Produktionsanlagen des Chemiestandortes mit maximal 300 t Prozess-Dampf pro Stunde versorgen kann. Bei der Auswahl des Rohrunterstuetzungssystems hat die VAM mehrere Alternativsysteme unter realen Bedingungen geprueft. Dazu gehoerte auch das Hilti System MI, ein modulares Rohrunterstuetzungssystem fuer den industriellen Rohrleitungsbau. Es bietet eine leicht zu verarbeitende und sichere Loesung zur Befestigung von kaltgehenden Rohren bis 600 mm Durchmesser. Die VAM GmbH and Co. Anlagentechnik und Montagen ueberzeugte sich davon, dass der Wechsel von traditionell geschweissten Systemen zu einem flexiblen Montagesystem vielfaeltige Vorteile in technischer und gesamtwirtschaftlicher Hinsicht mit sich bringt. Der Gespraechspartner, Christian Freimuth, ist Projektleiter der VAM Anlagentechnik and Montagen

  11. Machbarkeit und Effizienz einer extramuralen Nachsorge von Patienten mit dekompensierter Herzinsuffizienz - das Tiroler Modell

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pölzl G

    2007-01-01

    Full Text Available Dekompensierte Herzinsuffizienz ist die häufigste Ursache für stationäre Behandlung bei älteren Patienten. Die Wiederaufnahmerate innerhalb der ersten Monate beträgt bis zu 50 %. Durch ein umfassendes Patientenmanagement kann die Zahl der Krankenhauswiederaufnahmen reduziert werden. In der vorliegenden Pilotstudie sollen neben Machbarkeit und Effizienz auch die ökonomischen Konsequenzen einer auf den Großraum Innsbruck zugeschnittenen Ambulanz-basierten Heimbetreuung von älteren Patienten mit Herzinsuffizienz (HI durch speziell geschultes Pflegepersonal untersucht werden. Von Juli bis September 2003 wurden 17 Patienten, die wegen dekompensierter HI an der Universitätsklinik Innsbruck stationär behandelt wurden, in die Studie eingeschlossen. Nach intensiver Schulung durch speziell ausgebildete "HI-Schwestern" und Therapieoptimierung in der HI-Ambulanz wurden acht Patienten einer Interventionsgruppe und neun Patienten einer Kontrollgruppe randomisiert zugeordnet. Patienten der Interventionsgruppe wurden nach der Entlassung und in weiterer Folge in variablen Abständen von der "HI-Schwester" zu Hause besucht und die Therapie in Absprache mit der HI-Ambulanz angepaßt. Patienten der Kontrollgruppe wurden dem niedergelassenen Arzt zur weiteren Betreuung zugewiesen. Die Wiederaufnahmerate innerhalb von sechs Monaten betrug in der Interventionsgruppe 37 %, in der Kontrollgruppe 78 % (p 0,05. Die Zeit bis zur Wiederaufnahme (127 ± 24 vs. 84 ± 23 Tage war in der Interventionsgruppe tendenziell länger als in der Kontrollgruppe. Ebenso zeigte sich in der Interventionsgruppe nach sechs Monaten ein Trend zu einer verbesserten neurohumoralen Therapie. Die Reduktion der Krankenhauswiederaufnahmen ist nach Abzug der Kosten für die HI-Schwester mit einer Kosteneinsparung von € 2266/Patient/Jahr verbunden. Auf das gesamte Bundesland Tirol hochgerechnet würde ein derartiges Hybrid-Betreuungsmodell eine Kosteneinsparung von ca. € 1,172.820 j

  12. Zoophilie in Zoologie und Roman: Sex und Liebe zwischen Mensch und Tier bei Plutarch, Plinius dem Älteren, Aelian und Apuleius

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Hindermann

    2011-09-01

    Full Text Available Die Bedeutung von Zoophilie in der antiken Literatur wurde bislang – mit Ausnahme des Mythos – kaum untersucht. Überblickt man die überlieferten literarischen Texte, fällt auf, dass Zoophilie ausserhalb des Mythos vor allem in zwei literarischen Gattungen auftritt : Einerseits in den zoologischen Schriften von Plutarch, Plinius dem Älteren und Aelian, andererseits im antiken Roman, d.h. in den Metamorphosen des Apuleius und im pseudo-lukianischen Onos. In diesem Beitrag soll untersucht werden, welche Funktion Zoophilie in den beiden literarischen Gattungen hat und wie die Autoren die sexuelle Praktik bewerten, die weder nach griechischem noch römischen Recht strafbar war. Da Vorstellungen über Tiere eng mit Gender und Geschlechterhierarchien verbunden sind, soll insbesondere die Frage berücksichtigt werden, inwiefern männliche und weibliche Verhaltens- und Rollenzuschreibungen bei der Darstellung zoophiler Akte wirksam werden.

  13. Berechnung des Hochfrequenzverhaltens komplexer Strukturen mit der Methode gekoppelter Streuparameter – CSC

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H.-W. Glock

    2004-01-01

    Full Text Available Es wird eine Methode zur Berechnung der Hochfrequenz-Eigenschaften komplexer Strukturen vorgestellt. Das Verfahren beruht auf der Zerlegung der Gesamtstruktur in einzelne einfachere Segmente, deren breitbandige S-Matrizen mit kommerziellen Programmen berechnet werden. Das Gesamtsystem kann von beliebiger Topologie sein, und die Zahl der die Segmente verkoppelnden Hohlleiter- Moden ist nicht begrenzt. Als Ergebnis steht bei offenen Strukturen deren vollständige S-Matrix, bei abgeschlossenen deren Resonanzeigenschaften zur Verfügung. Die theoretischen Grundlagen werden beschrieben und die Anwendung mit Beispielen aus dem Gebiet der Teilchenbeschleuniger und zu Eigenschaften schwach elliptisch geformter Resonatoren illustriert. A method called Coupled S-Parameter Calculation – CSC is described which is used to calculate the rf properties of complex structures, i.e. either their scattering (devices with ports or their resonance properties. The method is based on the segmentation of the entire system into sections being less complex, the external calculation of the section’s broadband S-matrices, and a combination scheme, which is applicable to any topology and number of modes. The method’s principle is described. Examples from the field of particle accelerator cavities and about the properties of weakly elliptical resonators are given.

  14. Metastasiertes Mammakarzinom in der Schwangerschaft mit fulminantem Verlauf – Ein Fallbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mayer-Pickel K

    2014-01-01

    Full Text Available Wir behandelten eine 35-jährige Patientin mit bilateralem muzinösem, multizentrischem, primär metastasiertem Mammakarzinom, welches erstmals in der Schwangerschaft diagnostiziert wurde. Eine durchgeführte Stanzbiopsie ergab ein niedrig differenziertes Triple-negatives Mammakarzinom. Die Staging-Untersuchungen zeigten Lungen- und Wirbelkörpermetastasen. Eine anthrazyklinhaltige Chemotherapie wurde begonnen und aufgrund einer lokalen Progression auf Docetaxel umgestellt. Aufgrund weiterer Progression und dem Verdacht auf Wirbelkörperfraktur wurde nach abgeschlossener Lungenreife die Schwangerschaft in der 28. Schwangerschaftswoche vorzeitig beendet und die Patientin von einem gesunden Mädchen entbunden. Postpartal wurde eine Radiatio der Wirbelsäule durchgeführt. Chemotherapieversuche mit Capecitabin und Paclitaxel mussten aufgrund Unverträglichkeit bzw. allergischer Reaktion wieder abgesetzt werden. Unter Vinorelbin, Bevacizumab und schließlich PEG-liposomalem Doxorubicin kam es zu einer weiteren Tumorprogression. Die Patientin verstarb schließlich 88 Tage post partum bzw. 5 Monate nach Diagnosestellung.

  15. Berechnung des Hochfrequenzverhaltens komplexer Strukturen mit der Methode gekoppelter Streuparameter - CSC

    Science.gov (United States)

    Glock, H.-W.; Rothemund, K.; van Rienen, U.

    2004-05-01

    Es wird eine Methode zur Berechnung der Hochfrequenz-Eigenschaften komplexer Strukturen vorgestellt. Das Verfahren beruht auf der Zerlegung der Gesamtstruktur in einzelne einfachere Segmente, deren breitbandige S-Matrizen mit kommerziellen Programmen berechnet werden. Das Gesamtsystem kann von beliebiger Topologie sein, und die Zahl der die Segmente verkoppelnden Hohlleiter- Moden ist nicht begrenzt. Als Ergebnis steht bei offenen Strukturen deren vollständige S-Matrix, bei abgeschlossenen deren Resonanzeigenschaften zur Verfügung. Die theoretischen Grundlagen werden beschrieben und die Anwendung mit Beispielen aus dem Gebiet der Teilchenbeschleuniger und zu Eigenschaften schwach elliptisch geformter Resonatoren illustriert. A method called Coupled S-Parameter Calculation - CSC is described which is used to calculate the rf properties of complex structures, i.e. either their scattering (devices with ports) or their resonance properties. The method is based on the segmentation of the entire system into sections being less complex, the external calculation of the section’s broadband S-matrices, and a combination scheme, which is applicable to any topology and number of modes. The method’s principle is described. Examples from the field of particle accelerator cavities and about the properties of weakly elliptical resonators are given.

  16. Blower/air cooler with internally finned tubes; Ventilator-Luftkuehler mit innenberippten Rohren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnemann, M. [FKU - Forschungszentrum fuer Kaelte- und Umwelttechnik, Berlin (Germany)

    1997-12-31

    Heat transfer is higher in finned tubes than in smooth tubes. In order to assess the extent of improvement, internal heat tranfer coefficients and pressure losses of smooth and finned tubes were investigated on behalf of Walter Roller GmbH and Co. Two blower-type air coolers of identical design (except for the tubes) were investigated in a calorimeter using R22 and different refrigerant mass flows, evaporation temperatures and air temperatures. The results are the basis for new develoments by Walter Roller. Energetic assessment of the new type of evaporator was made on the basis of the DIN 8955 and ENV 328 standards. The results and findings are presented. (orig.) [Deutsch] Der Einsatz von innenberippten Rohren laesst im Vergleich mit glatten Rohren einen deutlich verbesserten inneren Waermeuebergang erwarten. Zur Abschaetzung der Groessenordnung dieser Verbesserungen wurden im Auftrag der Firma Walter Roller GmbH and Co. die inneren Waermeuebergangskoeffizienten und die Druckverluste von glatten und innenberippten Rohren experimentell bestimmt. Dazu wurden zwei bis auf die Rohre baugleiche Ventilator-Luftkuehler ineinem Kalorimeter untersucht. Mit dem Kaeltemittel R22 wurden fuer verschiedene Kaeltemittelmassenstroeme, Verdampfungstemperaturen und Lufttemperaturen die Kennzahlen bestimmt, die zur Charakterisierung der Rohre dienlich sind. Die Ergebnisse bildeten die Grundlage fuer eine Neuentwicklung im Hause Walter Roller. Die energetische Bewertung des neuen Verdampfertyps erfolgte in Anlehnung an die Normen DIN 8955 bzw. ENV 328. Die Untersuchungen und die Ergebnisse werden praesentiert. (orig.)

  17. Aufwind und Gegenwind. Erfahrungen mit und aus einem Frauenstudiengang in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anina Mischau

    2004-11-01

    Full Text Available Derzeit gibt es (an Fachhochschulen in Deutschland (noch vier (teil-monoedukative Studienangebote für Frauen. Der erste „Frauenstudiengang“ startete zum Wintersemester 1997/98 in Wilhelmshaven, der „jüngste“ im Sommersemester 2002 in Furtwangen. Diese „Frauenstudiengänge“ treffen bis heute in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft nicht nur auf Befürworter/-innen, sondern noch immer auf große Skepsis, auf Vorurteile sowie auf erklärte Gegner/-innen. Beide Gruppen verfolgen die Entwicklung dieser bildungs- wie geschlechterpolitischen Reformmaßnahmen mit „Argusaugen“, um ihre Argumente für das „Für und Wider“ einer Geschlechtertrennung, ihre Prognosen über deren „Erfolg“ oder „Misserfolg“ durch praktische Erfahrungen „bestätigt“ zu sehen. Mit dem Buch von Gudrun-Axeli Knapp und Carmen Gransee liegt nun die erste abgeschlossene Begleitforschung zum „ältesten“ Frauenstudiengang in Deutschland vor. Auch der Sammelband von Carmen Gransee bezieht sich auf Erfahrungen aus Wilhelmshaven und bettet diese in einen umfassenderen Diskurs ein. Beiden Büchern kommt daher für eine kritische Reflexion und mögliche Neuorientierung, aber auch für die Frage nach den Chancen einer nachhaltigen Institutionalisierung und Ausweitung von Frauenstudiengängen an deutschen Hochschulen eine „exponierte“ Bedeutung zu.

  18. Der Anfang vom Ende? - Das Assad-Regime in Syrien steht mit dem Rücken zur Wand

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mohns, Erik

    2011-01-01

    In spite of brutal repression, protests continue in the Syrian "Kingdom of Fear". The legitimacy of the regime will most likely continue to dwindle more and more as long as it proves unable to open up politically. The article is in German and a shorter version will be published in the journal iz3...

  19. Testing advanced driver assistance systems with the interactive driving simulator; Erprobung von Fahrerassistenzsystemen mit dem Interactive Driving Simulator

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrichs, A.; Grosse-Kappenberg, S.; Happe, J. [Zentrum fuer Lern- und Wissensmanagement und Lehrstuhl Informatik im Maschinenbau ZLW/IMA der RWTH Aachen (Germany)

    2005-07-01

    The Centre for Learning and Knowledge Management and Department of Computer Science in Engineering of the Technical University Aachen has developed a truck driving simulator which combines a driving simulation as well as traffic flow calculations to the interactive Driving Simulator (InDriveS). In real-time the effects of the driver's behaviour on the surrounding traffic are considered and vice versa. The integrative part of InDriveS is a software-in-the-loop and hardware-in-the-loop development environment. By means of this tool, all phases of development (Analysis, Design, Modelling, Simulation, Implementation as well as Testing and Evaluation) of new vehicle technologies, e.g. Information and Assistance Systems, can be realised in consideration of the road traffic and the driver's behaviour. (orig.)

  20. Effizienz der staatlichen Riester-Förderung - Eine empirische Analyse mit dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP)

    OpenAIRE

    2008-01-01

    While private pensions have long been an integral part of old age insurance in America, it is now also in Germany on the rise. To increase the attractiveness and acceptance of private pension provision in the population, saving incentives have been used. In Germany, a Riester saver expects a savings subsidy and a special expense deduction. In addition, all contributions to private retirement provision are taxed downstream. The incentive design is at the expense of the state budget, so the que...

  1. Stop the botch. Quality in planning and installation; Schluss mit dem Pfusch. Qualitaet in Planung und Montage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ullrich, Sven

    2013-10-01

    Almost half of the damage to solar power systems are the results of the installers fault. To separate the wheat from the chaff, the TUeV Rheinland and the Mannheimer Insurance launch an offensive. [German] Fast die Haelfte der Schaeden an Solarstromanlagen geht auf Fehler der Installateure zurueck. Um die Spreu vom Weizen zu trennen, starten der TUeV Rheinland und die Mannheimer Versicherungen eine Offensive.

  2. Untersuchungen zur künstlichen Beatmung bei der Maus (Mus musculus) mit dem UNO Micro-Ventilator®

    OpenAIRE

    Römer, Dirk

    2003-01-01

    In the present experimental essay the effect of controlled ventilation with the UNO Micro-Ventilator? (UMV) on the mouse is examined. The UMV is a pressure controlled and volume limited ventilation device with a sinus ventilation pattern and lowflow rebreathing of the respiration gas. Not only the impact of a preoxygenation is assessed but also the effect of different respiratory rates on mice of different weight. The assessment is made with blood gas analysis, circulatory parameters and h...

  3. Korrelation der Explosionsheftigkeit mit der spezifischen Oberfläche und dem Brennwert von Stäuben

    OpenAIRE

    Gerhold, Malte

    2017-01-01

    In vielen Industrie- und Gewerbebereichen kommt es immer wieder zu Staubexplosionen, die regelmäßig zu erheblichen Sach- und Personenschäden führen. Zur Charakterisierung des Ex-plosionsverhaltens von Stäuben dienen verschiedene, experimentell ermittelte Kenngrößen. Diese beschreiben zum einen das Zündverhalten, zum anderen die Explosionsheftigkeit eines Staub/Luft-Gemischs. Gegenstand dieser Arbeit sind die Kenngrößen maximaler Explosions-überdruck und maximale Druckanstiegsgeschwindigkeit, ...

  4. Mit dem Joystick gegen die Abhängigkeit. Computergestützte Trainings zur Rückfallprävention

    NARCIS (Netherlands)

    Scheibner, H.; Woud, M.L.

    2012-01-01

    Der Artikel gibt einen leicht verständlichen Überblick über den theoretischen Hintergrund und die bisherigen Studienergebnisse des in der salus klinik Lindow entwickelten Joystickprogramms zur Rückfallprävention bei Alkoholabhängigen. In mehreren randomisiert kontrollierten Studien konnte eine Steig

  5. Messung der Charmonium-Produktion und Energiekalibration für Elektronen mit dem Atlas-Experiment

    CERN Document Server

    Handel, Carsten

    2011-01-01

    The cross section of Charmonium production was measured using data from pp collisions at s^{1/2}=7TeV taken by the Atlas experiment at the LHC in 2010. To improve the necessary knowledge of the detector performance, a calibration of the energy was performed. Using electrons from decays of the Charmonium, the energy scale of the electromagnetic calorimeters was studied at low energies. After applying the calibration, deviations in the energy measurement were found to be lower than 0.5% by comparing with energies determined in Monte Carlo simulations. With an integrated luminosity of 2.2 pb^{−1}, a first measurement of the inclusive cross section of the process pp->J/psi(e^+e^−)+X at s^{1/2}=7TeV was done. For this, the accessible region of transverse momenta p_{T,ee}>7GeV and of rapidities |y_{ee}|<2.4 was used. Differential cross sections for the transverse momentum p_{T,ee}, and for the rapidity |y_{ee}| were determined. Integration of the differential cross sections yields the value...

  6. Marie von Sivers : ihr emanzipativer Lebensentwurf und ihre Verbindung mit Rudolf Steiner vor dem Hintergrund des Modells der Kameradschaftsehe

    NARCIS (Netherlands)

    Brandt, Katrin

    2014-01-01

    Many popular fields, such as Waldorf school education, anthroposophical medicine (Weleda) and “biodynamic” farming (Demeter), have made anthroposophy widely accepted in society, beyond its own ideological boundaries, as a religious and lifestyle trend. Interest is usually centred on Rudolf Steiner (

  7. Interaktionen von Histamin H1-Rezeptoragonisten und –antagonisten mit dem humanen Histamin H4-Rezeptor

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Der humane Histamin H(4)-Rezeptor (hH(4)R) zeichnet sich durch hohe konstitutive Aktivität aus und ist wie der humane H(1)-Rezeptor (hH(1)R) in die Pathogenese von allergischen Reaktionen vom Typ I involviert. Die Ziele der Untersuchungen waren die Evaluierung des Wertes von dualen H(1)/H(4)R Antagonisten als antiallergische Medikamente und die Klärung der Frage, ob H(1)R Liganden an den hH(4)R binden. Am in Sf9-Insektenzellen exprimierten hH(4)R zeigten 18 H(1)R Antagonisten und 22 H(1)R Ago...

  8. Assoziation des arteriellen Sauerstoffpartialdrucks mit dem Auftreten von Erythroblasten im peripheren Blut von Patienten einer chirurgischen Intensivstation

    OpenAIRE

    Kuert, Sandra

    2012-01-01

    Erythroblasten (EBL) treten im peripheren Blut eines gesunden Erwachsenen gewöhnlich nicht auf. Studien zeigten, dass das Auftreten von EBL bei hospitalisierten Patienten auf ein erhöhtes Mortalitätsrisiko hinweist. Die zugrundeliegenden Mechanismen sind bisher unbekannt. Es ergaben sich Hinweise, dass EBL bei Zuständen von Hypoxie und Inflammation auftreten. Die vorliegende Studie untersucht den Einfluss des arteriellen Sauerstoffpartialdruckes (pO2) auf das Auftreten von EBL ...

  9. DETERMINING MINIMUM HIKING TIME USING DEM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    ZSOLT MAGYARI-SÁSKA

    2012-11-01

    Full Text Available Determining minimum hiking time using DEM. Minimum hiking time calculus can be used to assess the maximum area where a lost person can be. Such area delimitation can help rescue teams to efficiently organize their missions. The two well known walking time rules was used to determine, compare and correlate the obtained result in a test area. The calculated times has a high correlation coefficient which makes possible a precise conversion between Naismith and Tobler walking times. For delimiting the rescue area a graph based modeling from a raster layer was implemented using R environment. The main challenge in such a modeling is the efficient memory management as the use of Dijkstra algorithm on directional costgraph requires high memory resources.

  10. Eddy current testing with high penetration; WS-Pruefungen mit grosser Eindringtiefe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, R.; Kroening, M. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The low-frequency eddy current testing method is used when penetration into very deep layers is required. The achievable penetration depth is determined among other parameters by the lowest testing frequency that can be realised together with the eddy current sensor. When using inductive sensors, the measuring effect declines proportional to the lowering frequency (induction effect). Further reduction of testing frequency requires other types of sensors, as e.g. the GMR (Giant Magnetic Resistance), which achieves a constant measuring sensitivity down to the steady field. The multi-frequency eddy current testing method MFEC 3 of IZFP described here can be operated using three different scanning frequencies at a time. Two variants of eddy current probes are used in this case. Both have an inductive winding at their emitters, of the type of a measuring probe. The receiver end is either also an inductive winding, or a magnetic field-responsive resistance (GMR). (orig./CB) [Deutsch] Das Niederfrequenz(NF)-Wirbelstrom(WS)-Verfahren wird eingesetzt, um eine grosse Eindringtiefe zu erzielen. Die erreichbare Tiefenreichweite wird u.a. durch die niedrigste Prueffrequenz bestimmt, die zusammen mit dem Wirbelstrom-Sensor realisiert werden kann. Bei Einsatz von induktiven Sensoren geht mit abnehmender Prueffrequenz der Messeffekt proportional zurueck (Induktionswirkung). Eine weitere Absenkung der Prueffrequenzen macht den Einsatz von andersartigen Sensoren notwendig, z.B. den GMR (Giant Magnetic Resistance), der eine gleichmaessige Messempfindlichkeit bis zum Gleichfeld besitzt. Das eingesetzte Mehrfrequenz-Wirbelstrom-Pruefverfahren MFEC 3 des IZFP arbeitet mit drei gleichzeitig eingespeisten Prueffrequenzen. Dabei werden zwei Varianten von WS-Sensoren eingesetzt. Beide besitzen auf der Senderseite eine induktive Wicklung in der Art einer Tastsonde. Die Empfaengerseite ist entweder ebenfalls eine induktive Wicklung oder ein magnetfeldempfindlicher Widerstand (GMR). (orig./DGE)

  11. Eddy current testing with high penetration; WS-Pruefungen mit grosser Eindringtiefe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, R.; Kroening, M. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The low-frequency eddy current testing method is used when penetration into very deep layers is required. The achievable penetration depth is determined among other parameters by the lowest testing frequency that can be realised together with the eddy current sensor. When using inductive sensors, the measuring effect declines proportional to the lowering frequency (induction effect). Further reduction of testing frequency requires other types of sensors, as e.g. the GMR (Giant Magnetic Resistance), which achieves a constant measuring sensitivity down to the steady field. The multi-frequency eddy current testing method MFEC 3 of IZFP described here can be operated using three different scanning frequencies at a time. Two variants of eddy current probes are used in this case. Both have an inductive winding at their emitters, of the type of a measuring probe. The receiver end is either also an inductive winding, or a magnetic field-responsive resistance (GMR). (orig./CB) [Deutsch] Das Niederfrequenz(NF)-Wirbelstrom(WS)-Verfahren wird eingesetzt, um eine grosse Eindringtiefe zu erzielen. Die erreichbare Tiefenreichweite wird u.a. durch die niedrigste Prueffrequenz bestimmt, die zusammen mit dem Wirbelstrom-Sensor realisiert werden kann. Bei Einsatz von induktiven Sensoren geht mit abnehmender Prueffrequenz der Messeffekt proportional zurueck (Induktionswirkung). Eine weitere Absenkung der Prueffrequenzen macht den Einsatz von andersartigen Sensoren notwendig, z.B. den GMR (Giant Magnetic Resistance), der eine gleichmaessige Messempfindlichkeit bis zum Gleichfeld besitzt. Das eingesetzte Mehrfrequenz-Wirbelstrom-Pruefverfahren MFEC 3 des IZFP arbeitet mit drei gleichzeitig eingespeisten Prueffrequenzen. Dabei werden zwei Varianten von WS-Sensoren eingesetzt. Beide besitzen auf der Senderseite eine induktive Wicklung in der Art einer Tastsonde. Die Empfaengerseite ist entweder ebenfalls eine induktive Wicklung oder ein magnetfeldempfindlicher Widerstand (GMR). (orig./DGE)

  12. Der Einfluss von Alitretinoin auf die Lebensqualität bei Patienten mit schwerem chronischen Handekzem: FUGETTA - Beobachtungsstudie unter Praxisbedingungen.

    Science.gov (United States)

    Augustin, Matthias; Thaçi, Diamant; Kamps, Anja

    2016-12-01

    Alitretinoin ist die einzige zugelassene Behandlung für schweres chronisches Handekzem (CHE), das refraktär gegenüber potenten topischen Corticosteroiden ist. Bei dieser Studie (FUGETTA) wurde die Wirksamkeit von leitliniengerecht angewendetem oralem Alitretinoin sowie dessen Einfluss auf die Lebensqualität (LQ) bei Patienten mit schwerem refraktärem CHE beurteilt. Multizentrische, offene, nichtinterventionelle Beobachtungsstudie, durchgeführt in Deutschland. Die Patienten wurden nach Ermessen ihres behandelnden Arztes mit Alitretinoin 10 mg oder 30 mg einmal täglich über maximal 24 Wochen behandelt. Die Wirksamkeit wurde anhand des Physician Global Assessment (PGA) und des Dermatology Life Quality Index (DLQI) bewertet. Zudem wurden unerwünschte Ereignisse (UE) erfasst. Die Studienpopulation bestand aus 658 Patienten (30 mg: n = 581; 10 mg: n = 77). Bei Beobachtungsbeginn litten die meisten Patienten (83 %) gemäß PGA an einem schweren CHE. Bei Beobachtungsende war das Handekzem bei 48 % der Patienten gemäß PGA vollständig oder fast vollständig abgeheilt (30 mg: 49 %; 10 mg: 43 %). Die mittlere Verbesserung des DLQI-Scores in Woche 24 betrug 58 % (30 mg: mittlere [SD] Veränderung gegenüber dem Ausgangswert -10,4 [8,04]) und 70 % (10 mg: mittlere [SD] Veränderung gegenüber dem Ausgangswert -10,8 [7,29]). Die Gesamtinzidenz von NW war niedrig und in den beiden Gruppen ähnlich. Alitretinoin führte zu einer schnellen, deutlichen Verbesserung der LQ bei Patienten mit schwerem CHE. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  13. Hamlet er manden i mit liv

    DEFF Research Database (Denmark)

    Rösing, Lilian Munk

    2009-01-01

    Hamlet er manden i mit liv. Min elskede. Jeg har en drøm om at frelse ham. At redde ham ud af sin mors soveværelse og ind i mit. Væk fra det ødipale Helvede han befinder sig i, fastlåst mellem et svin af en faderskikkelse (Claudius) og en alt for idealiseret far (gamle Hamlet), vågende over sin...... jeg bare skrige tilbage at han var en håbløs lille Ødipus, og så kunne vi skændes inderligt og forsones ømt. Hamlet er min elskede. Og derfor græder jeg trøstesløst hver gang han dør, hver gang han hengiver sig til det store gruppeorgie af en mordscene hjemme hos mor og far, i stedet for at holde...

  14. Arc ASCII and GeoTiff DEMs of the North-Central California Coast (DEM_#_ASCII and DEM_#_GeoTIFF)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A seamless, 2 meter resolution digital elevation model (DEM) was constructed for the open-coast region of the San Francisco Bay Area (outside of the Golden Gate...

  15. Arc ASCII and GeoTiff DEMs of the North-Central California Coast (DEM_#_ASCII and DEM_#_GeoTIFF)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A seamless, 2 meter resolution digital elevation model (DEM) was constructed for the open-coast region of the San Francisco Bay Area (outside of the Golden Gate...

  16. Which DEM is the best for glaciology? -Evaluation of global-scale DEM products-

    Science.gov (United States)

    Nagai, Hiroto; Tadono, Takeo

    2017-04-01

    Digital elevation models (DEMs) are fundamental geospatial data to study glacier distribution, changes, dynamics, mass balance and various geomorphological conditions. This study evaluates latest global-scale free DEMs in order to clarify their superiority and inferiority in glaciological uses. Three DEMs are now available; the 1-arcsec. product obtained from the Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM1), the second version of Global Digital Elevation Model of the Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER GDEM2), and the first resampled dataset acquired by the Advanced Land observing Satellite, namely ALOS World 3D-30m (AW3D30). These DEMs have common specifications of global coverage (B>C). In the Tone river basin, SRTM1 has equivalent accuracy to AW3D30. High resolution (2.5 m) of the original stereo-pair images for AW3D30 (i.e. ALOS PRISM imagery) contributes for the best absolute accuracy. Glaciers on rather flat terrains are usually distributed in higher latitude (e.g. Antarctica and Greenland), where SRTM1 is unable. Glaciers at mid-to-low latitudes glaciers are usually distributed in high and steep mountains, where SRTM1 has lower accuracy than AW3D30. AW3D30 would contributes as a preferable option for glaciology in a global scale. At the tops of high mountains in the Nepal Himalaya, however, AW3D30 has a large area of data missing due to snow cover. This inferiority should be improved by filling with other datasets in the next version. ASTER GDEM2 has less area of data missing in the Nepal Himalaya, which would contribute for coarse uses such as generation of river basin, brief drawing of a topographic map, etc.

  17. Recent developments in the electricity generation market in 2014; Aktuelle Entwicklungen auf dem Stromerzeugungsmarkt im Jahr 2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, Holger [Oppenhoff und Partner Rechtsanwaelte Steuerberater mbB, Koeln (Germany)

    2015-02-16

    Following up the report on the developments in the Electricity market from last year to this case this article shall give an overview of the current developments in 2014. The year 2014 was marked by the energy sector Program of the coalition agreement, which, under the three objectives of security of supply Affordability and environmental impact which has made clear Specifications for the production side in particular with regard to the final Nuclear Phase-out phase, the announced amendment of the EEG, system stability and also Fracking. The predominant theme in 2014 this was certainly the reform of the EEG and around it rambling topics on European level. Too much uncertainty with plant operators, investors and companies in German power generation market, has led in addition to the mentioned legislative package the revision of the EU environmental and energy aid guidelines, State aid procedure of the European Commission regarding the German promotion of electricity from renewable Energy and the process in the case of Aaland Vindkraft before the ECJ. The dynamics on the generation side, inter alia through the increased connection of decentralized generation plants, result in an increasing regulation in power generation. Finally a first bill for Fracking is published at the end of 2014. [German] Anknuepfend an den Bericht ueber die Entwicklungen auf dem Stromerzeugungsmarkt aus dem letzten Jahr soll dieser Beitrag einen Ueberblick ueber die aktuellen Entwicklungen in 2014 geben. Das Jahr 2014 war gepraegt von dem energiewirtschaftlichen Programm des Koalitionsvertrags, das unter dem Zieldreieck aus Versorgungssicherheit, Preisguenstigkeit und Umweltvertraeglichkeit klare Vorgaben fuer die Erzeugerseite vor allem mit Blick auf den endgueltigen Atomausstieg, die angekuendigte Novellierung des EEG, Systemstabilitaet und auch Fracking gemacht hat. Das vorherrschende Thema im Jahr 2014 war hierbei sicherlich die Reform des EEG sowie die sich darum rankenden Themen auf

  18. MIT Lincoln Laboratory Annual Report 2014

    Science.gov (United States)

    2014-01-01

    Key Partners; Life member, MIT Corporation; Former member, President’s Foreign Intelligence Advisory Board VADM David E. Frost , USN (Ret...President, Frost & Associates, Inc.; Former Deputy Commander, U.S. Space Command Dr. Arthur Gelb President, Four Sigma Corporation; Former Chairman and...Stenbit Former Assistant Secretary of Defense (C3I); Former Executive Vice President, TRW GEN Gordon R. Sullivan , USA (Ret) President of the

  19. MIT App Inventor: Enabling Personal Mobile Computing

    OpenAIRE

    Pokress, Shaileen Crawford; Veiga, José Juan Dominguez

    2013-01-01

    MIT App Inventor is a drag-and-drop visual programming tool for designing and building fully functional mobile apps for Android. App Inventor promotes a new era of personal mobile computing in which people are empowered to design, create, and use personally meaningful mobile technology solutions for their daily lives, in endlessly unique situations. App Inventor's intuitive programming metaphor and incremental development capabilities allow the developer to focus on the logic for programming ...

  20. BlazeDEM3D-GPU A Large Scale DEM simulation code for GPUs

    Science.gov (United States)

    Govender, Nicolin; Wilke, Daniel; Pizette, Patrick; Khinast, Johannes

    2017-06-01

    Accurately predicting the dynamics of particulate materials is of importance to numerous scientific and industrial areas with applications ranging across particle scales from powder flow to ore crushing. Computational discrete element simulations is a viable option to aid in the understanding of particulate dynamics and design of devices such as mixers, silos and ball mills, as laboratory scale tests comes at a significant cost. However, the computational time required to simulate an industrial scale simulation which consists of tens of millions of particles can take months to complete on large CPU clusters, making the Discrete Element Method (DEM) unfeasible for industrial applications. Simulations are therefore typically restricted to tens of thousands of particles with highly detailed particle shapes or a few million of particles with often oversimplified particle shapes. However, a number of applications require accurate representation of the particle shape to capture the macroscopic behaviour of the particulate system. In this paper we give an overview of the recent extensions to the open source GPU based DEM code, BlazeDEM3D-GPU, that can simulate millions of polyhedra and tens of millions of spheres on a desktop computer with a single or multiple GPUs.

  1. Herzkathetereingriffe in Österreich im Jahr 2010 (mit Audit 2004 bis 2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mühlberger V

    2012-01-01

    Full Text Available Im Jahr 2010 bestätigte sich die Plateaubildung der Leistungszahlen der in Österreich seit dem Jahr 2005 durchgeführten diagnostischen (CA und interventionellen (PCI Eingriffe an den Herzkranzgefäßen. Die Anzahl der sogenannten „low volumes centers“, die in den Jahren 2004–2007 zugenommen hat, ist seither konstant geblieben. Die Anzahl der akuten Interventionen erreichte nach einer rasanten Steigerung bis in das Jahr 2008 erstmals einen konstanten Prozentsatz gegenüber den Routine-Katheterisierungen. 23 der 37 Zentren meldeten für das Jahr 2010 die anzustrebende Zahl von mehr als 36 interventionellen Eingriffen bei STHebungsinfarkten (STEMI. Die Häufigkeit der Verwendung von beschichteten und unbeschichteten Stents ist in Österreich im Zeitraum von 2005–2010 weitgehend konstant geblieben. Bei den Eingriffen wegen akuter oder chronischer Restenose ist eine Konsolidierung eingetreten. Es ist eine Zunahme bei diversen Nischenanwendungen zu verzeichnen: – Punktionen vom Arm aus – Intrakoronare Druckmessungen – Gerinnsel-Entferner – „Optical Coherence Tomography“ (OCT. Die seit dem Jahr 2007 angebotene „perkutane Aortenklappenersatztherapie“ (TAVI weist bis 2010 deutlich steigende Anwendungszahlen auf. Die seit 2009 neu angewandte interventionelle Therapie der Mitralklappeninsuffizienz mittels MitraClip zeigt 2010 eine deutlich gesteigerte Fallzahl auf. Absolut neu in Österreich ist im Jahr 2010 zur neuroregulatorischen Behandlung der arteriellen Hypertonie die Durchführung der perkutanten, renalen Denervation (PRD im Katheterlabor mit (n = 35 Fällen. Der internationale Vergleich von 2009/2010 zeigt, dass die Schweiz mit 2571/2693 PCI pro Million Einwohner pro Jahr Österreich mit 2364/2428 PCI pro Million Einwohner pro Jahr erstmals seit 2004 wieder überholt hat. Im Jahr 2010 ist das Verhältnis PCI/CA in der Schweiz (46,7 % auch persistent höher als in Österreich (36,8 %. Die Daten werden in traditioneller Weise seit 1995

  2. Nutzen-Risiko-Evaluation: Zunehmende Bedeutung für Therapieentscheidungen bei Patienten mit Multipler Sklerose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berger T

    2010-01-01

    Full Text Available Mit der Zulassung von 3 Interferon- β-Präparaten und Glatirameracetat hat Mitte der 1990er-Jahre eine völlig neue Ära in der Therapie der (schubförmigen Multiplen Sklerose (MS begonnen. Nach den ersten Jahren der Anwendung stellte sich die Erkenntnis ein, dass ein Therapiebeginn in der frühen Krankheitsphase, also zu einem Zeitpunkt, in dem die inflammatorische Krankheitsaktivität deutlicher präsent ist, effektiver in Bezug auf die Reduktion der Schubfrequenz und Verzögerung der Krankheitsprogression ist. Folglich wurden die genannten Therapien auch zur Behandlung nach dem Erstschub einer MS zugelassen. Den nächsten Meilenstein zur Therapie der schubförmigen MS setzte Natalizumab, einerseits, weil erstmals ein monoklonaler Antikörper zur MS-Behandlung zugelassen wurde, andererseits, weil Natalizumab praktisch doppelt so effektiv gegenüber den bisherigen Therapien ist. Die aktuellste Entwicklung für die MS-Therapie sind Medikamente mit entweder völlig neuen Wirkmechanismen und/oder oraler Applikation. Fingolimod und Cladribin sind jene, die bereits für eine Zulassung bei der EMA eingereicht sind. Die genannten Entwicklungen sprechen für eine erfolgreiche Translation „from bench to beside“, haben in den entsprechenden Phase-III-Studien eine zunehmende Effektivität in den frühen Krankheitsphasen demonstriert (und als Erfolgslatte etabliert und führ(ten im klinischen Alltag zu einer erheblichen Erweiterung des Therapiespektrums. Gleichzeitig wurde (vor allem im Lichte spezifischerer Wirkmechanismen und höherer Effektivität aber auch das Auftreten spezifischerer (und mitunter lebensbedrohlicher Nebenwirkungen und Risiken aufgezeigt. Die Verschreibung der bestmöglichen Therapie für individuelle Patienten, verbunden mit der „Qual der Wahl“ des „richtigen“ Medikaments zum „richtigen“ Zeitpunkt, erfordert eine zunehmende Auseinandersetzung und Abwägung von Nutzen und Risiko der vorhandenen (und zukünftigen Therapien bei

  3. Rezension zu: Christoph Palmert, Suzan Douma, Matthias Meitzler, Johannes Wahl: Devianz als Alltag. Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Prostitution, Freiern und Stripclubs im Frankfurter Bahnhofsviertel. Norderstedt: Books on Demand 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mathilde Darley

    2010-02-01

    Full Text Available Der vorliegende Band umfasst Beiträge von vier Nachwuchswissenschaftler/-innen, die das Prostitutionsmilieu des Bahnhofsviertels von Frankfurt am Main einer wissenschaftlichen Analyse unterzogen haben. Wie der Titel des Werks zu erkennen gibt, ordnen sie ihre Studien in die Auseinandersetzung mit dem Thema ‚Devianz‘ ein. Der verwendete methodologische Ansatz – die Feldforschung – scheint hier besonders angebracht zu sein, um herrschende Vorstellungen vom devianten Charakter der Prostitution mit der Empirie zu konfrontieren. Leider scheitert der Band daran, die ethnographischen Beobachtungen mit einer wissenschaftlichen Analyse der Begriffe ‚Devianz‘ und ‚Normen‘ (und deren sozialen Konstruktion zu verknüpfen. Bedauernswert ist zudem die fehlende Reflexion über den Zusammenhang zwischen Raum, Gender und Politik im Lichte des Sonderfalls der Prostitution im Frankfurter Bahnhofsviertel.

  4. Modeling Glacier Elevation Change from DEM Time Series

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Di Wang

    2015-08-01

    Full Text Available In this study, a methodology for glacier elevation reconstruction from Digital Elevation Model (DEM time series (tDEM is described for modeling the evolution of glacier elevation and estimating related volume change, with focus on medium-resolution and noisy satellite DEMs. The method is robust with respect to outliers in individual DEM products. Fox Glacier and Franz Josef Glacier in New Zealand are used as test cases based on 31 Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer (ASTER DEMs and the Shuttle Radar Topography Mission (SRTM DEM. We obtained a mean surface elevation lowering rate of −0.51 ± 0.02 m·a−1 and −0.09 ± 0.02 m·a−1 between 2000 and 2014 for Fox and Franz Josef Glacier, respectively. The specific volume difference between 2000 and 2014 was estimated as −0.77 ± 0.13 m·a−1 and −0.33 ± 0.06 m·a−1 by our tDEM method. The comparably moderate thinning rates are mainly due to volume gains after 2013 that compensate larger thinning rates earlier in the series. Terminus thickening prevailed between 2002 and 2007.

  5. Detection of coronary calcium with electron beam tomography in coronary artery disease; Stellenwert der Kalkbestimmung mit Elektronenstrahltomographie bei koronarer Herzkrankheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haberl, R.; Knez, A.; Becker, A. [Muenchen Univ. (Germany). Medizinische Klinik 1; Becker, C.; Bruening, R.; Reiser, M. [Muenchen Univ. (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik; Maass, A.; Steinbeck, G.

    1998-12-01

    patients with known risk factors, in whom primary preventive strategies could be performed more selectively and cost-effectively. (orig./AJ) [Deutsch] Zielsetzung: Koronarer Kalk ist Hinweis auf einen arteriosklerotischen Prozess und kann mit Elektronenstrahltomographie sehr genau erfasst werden. Der klinische Stellenwert unterscheidet sich je nachdem, ob das Kalkscreening bei Patienten mit schon bekannter koronarer Herzkrankheit oder bei asymptomatischen Patienten zur Primaerpraevention durchgefuehrt wird. Ergebnisse: Am Klinikum Grosshadern wurden in dem einen Jahr nach Inbetriebnahme der EBT bei 1100 Patienten ein EBT des Herzens vorgenommen, bei 567 Patienten im direkten Vergleich zur Koronarangiographie ({+-}3 Tage). In Uebereinstimmung mit der Literatur findet sich eine Abhaengigkeit des Kalkscores vom Alter und Geschlecht der Patienten. Schwere koronare Herzerkrankungen (Stenosen {>=} 75%) sind mit signifikant mehr Kalk verbunden als KHK niedrigen Schweregrades. Eine Unterscheidung zwischen 1-, 2- und 3-Gefaess-Erkrankung mit dem Kalkscore gelingt nicht. Unter Verwendung eines alterskorrigierten Kalkscores werden 33% der Patienten mit signifikanter KHK nicht erfasst, immerhin 8,1% der Patienten mit hochgradigen Stenosen weisen keinerlei Kalk (Score=0) auf. Es liegen nur wenige Studien zum Stellenwert der Kalkbestimmung bei asymptomatischen Patienten vor. Weiche Plaques koennen mit der EBT nicht erfasst werden, offensichtlich kommen `harte` (=verkalkte) und weiche Plaques bei der ueberwiegenden Mehrzahl der Patienten gemeinsam vor. Spiral-CT der neuesten Generatoren erfasst koronaren Kalk mit grosser Praezision. Es besteht eine exzellente Korrelation zur EBT. Diskussion: Der Nachweis von koronarem Kalk weist mit hoher Sicherheit auf eine koronare Herzkrankheit hin. Indikationsgebiete der EBT erstrecken sich auf Patienten mit bekannter koronarer Herzkrankheit (Kalkscore korreliert mit der Prognose), Patienten, bei denen eine konventionelle Belastungsuntersuchung nicht

  6. Competition in the open energy markets and globalisation. An interview with C. Christian von Weizsaecker, Cologne; Energiewettbewerb und Globalisierung. Interview mit C. Christian von Weizsaecker, Koeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1999-12-01

    Globalisation and the resulting impacts, particularly in the social and environmental sphere, developments in liberalized energy markets and their impacts on the industrial sector, are main aspects discussed in this interview with the economist C.C. von Weizsaecker. (orig./CB) [German] Seit einiger Zeit schauen viele Menschen mit Sorge auf die Folgen eines Phaenomens, dessen Urspruenge Arbeitsteilung und marktwirtschaftlicher Austausch Adam Smith vor mehr als 200 Jahren in seinem Hauptwerk erlaeutert hat: Die Globalisierung. Diese schreitet seit der Oeffnung des Ostens zuuegig voran. Was wir gegenwaertig auf den Energiemaerkten erleben, ist nur eine Komponente davon. Fuehrt die Globalisierung tatsaechlich zu mehr Wohlstand und Beschaeftigung und wie schneidet Deutschland dabei ab? Was ist von sog. Umwelt- und Sozialdumping zu halten? Welche Bedeutung haben Gegenbewegungen zur Globalisierung? Und schliesslich: Welche Rolle spielt der Staat im globalisierten Markt? 'et' sprach hierueber mit dem Oekonomen C.C. von Weizsaecker. (orig.)

  7. Umbrella-type borehole heat exchangers with a high heat transfer - first practical experience; Regenschirmerdwaermesonde mit hohem Waermeuebergang - Erste Erfahrungen aus der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kapp, C. [NEK Umwelttechnik AG, Zuerich (Switzerland)

    1997-12-01

    A building at Zumikon (near Zurich) was redeveloped using novel borehole heat exchangers. The so-called `umbrella` borehole heat exchangers are connected to a brine-to-water heat pump operated with ammonia as a refrigerant. The new type of unit performs distinctly better than the usual double-U borehole heat exchangers, as has been verified by measurements. (orig.) [Deutsch] Fuer eine Gebaeudesanierung in Zumikon (Umgebung von Zuerich) wurden neuartige Erdwaermesonden verwendet. Die sogenannten `Regenschirmerdwaermesonden` sind mit einer Sole-Wasser-Waermepumpe verbunden, welche mit dem Kaeltemittel Ammoniak betrieben wird. Die bislang durchgefuehrten Messungen an der Anlage zeigen, dass dank der neuen Sondentechnik im Vergleich zu herkoemmlichen Doppel-U-Sonden deutlich hoehere Leistungen erzielt werden. (orig.)

  8. Hydraulic fracturing - an attempt of DEM simulation

    Science.gov (United States)

    Kosmala, Alicja; Foltyn, Natalia; Klejment, Piotr; Dębski, Wojciech

    2017-04-01

    Hydraulic fracturing is a technique widely used in oil, gas and unconventional reservoirs exploitation in order to enable the oil/gas to flow more easily and enhance the production. It relays on pumping into a rock a special fluid under a high pressure which creates a set of microcracks which enhance porosity of the reservoir rock. In this research, attempt of simulation of such hydrofracturing process using the Discrete Element Method approach is presented. The basic assumption of this approach is that the rock can be represented as an assembly of discrete particles cemented into a rigid sample (Potyondy 2004). An existence of voids among particles simulates then a pore system which can be filled out by fracturing fluid, numerically represented by much smaller particles. Following this microscopic point of view and its numerical representation by DEM method we present primary results of numerical analysis of hydrofracturing phenomena, using the ESyS-Particle Software. In particular, we consider what is happening in distinct vicinity of the border between rock sample and fracking particles, how cracks are creating and evolving by breaking bonds between particles, how acoustic/seismic energy is releasing and so on. D.O. Potyondy, P.A. Cundall. A bonded-particle model for rock. International Journal of Rock Mechanics and Mining Sciences, 41 (2004), pp. 1329-1364.

  9. MIT-Skywalker: On the use of a markerless system.

    Science.gov (United States)

    Goncalves, Rogerio S; Hamilton, Taya; Krebs, Hermano I

    2017-07-01

    This paper describes our efforts to employ the Microsoft Kinect as a low cost vision control system for the MIT-Skywalker, a robotic gait rehabilitation device. The Kinect enables an alternative markerless solution to control the MIT-Skywalker and allows a more user-friendly set-up. A study involving eight healthy subjects and two stroke survivors using the MIT-Skywalker device demonstrates the advantages and challenges of this new proposed approach.

  10. Amery ice shelf DEM and its marine ice distribution

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2006-01-01

    The Amery Ice Shelf is the largest ice shelf in East Antarctica. A new DEM was generated for this ice shelf, using kriging to interpolate the data from ICESat altimetry and the AIS-DEM. The ice thickness distribution map is converted from the new DEM, assuming hydrostatic equilibrium. The Amery Ice Shelf marine ice, up to 230 m thick, is concentrated in the northwest of the ice shelf. The volume of the marine ice is 2.38×103 km3 and accounts for about 5.6% of the shelf volume.

  11. Acidente vascular cerebral e demência vascular no idoso

    OpenAIRE

    Ionel, Cristina

    2015-01-01

    Trabalho final de mestrado integrado em Medicina, apresentado à Faculdade de Medicina da Universidade de Coimbra. Em consequência de um fenómeno global de envelhecimento populacional, é expectável um aumento na prevalência de demência. A demência vascular é a segunda causa mais comum de demência, depois da doença de Alzheimer. Trata-se de uma entidade clínica bastante heterogénea, sendo o acidente vascular cerebral (AVC) um dos seus mecanismos subjacentes. No entanto, nem todos os doentes ...

  12. Elastic rubber seals and formed parts in motor car engineering and mechanical engineering. A practical review of the interactions between shape, material and working fluids; Dichtungstechnik mit gummielastischen Dichtungen und Formteilen im Fahrzeug- und Maschinenbau. Das Zusammenwirken von Bauformen, Werkstoffen und Betriebsstoffen - praxisnah dargestellt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoepke, E.; Barillas, G.; Braun, O.; Bayer, K.; Osen, E.; Struempel, H.J.

    2000-07-01

    The book describes basic types of seals and their requirements and applications, sealing materials and their performance in operation. PTFE is discussed at length, including its applications in hydraulic engineering. There are exemplary installations, a table of the most common working fluids, and a multitude of pictures. [German] Wer sich in Konstruktion, Produktion und Vertrieb oder beim Studium mit Dichtungen und Formteilen befasst, findet in diesem Buch eine rasche und wirksame Hilfe. Es geht weniger um die Beschreibung firmenspezifischer Bauformen, sondern um den richtigen Umgang mit den wichtigsten Grundformen der Dichtungen, den Dichtungswerkstoffen und deren Verhalten im Betrieb. Auch dem PTFE mit seinen ganz anderen Eigenschaften wird breiter Raum vor allem in der Hydraulik, gewaehrt. Einbaubeispiele, eine Uebersicht ueber die wichtigsten Betriebsstoffe, mit denen Dichtungen in Beruehrung kommen, und reichhaltige Bebilderung vermitteln einen raschen, umfassenden und weitgehend zeitlosen Ueberblick ueber die Dichtungstechnik. (orig.)

  13. State feedback controller with subordinate mass flow control as optimized temperature control for superheaters; Zustandsregler mit unterlagerter Massenstrom-Regelung als optimierte Temperaturregelung fuer einen Ueberhitzer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bienert, W. [Kraftwerk Pleinting der Bayernwerk AG Konventionelle Waermekraftwerke GmbH (Germany). Abt. Elektro- und Leittechnik; Mann, J. [Siemens AG, Karlsruhe (Germany). Bereich Energieerzeugung (KWU)

    1998-12-31

    During a boiler construction change at the power station Pleinting Unit 2 the heating surfaces of the superheater were enlarged. Due to these changes in the temperature control loop, the temperature deviations could no longer be regulated satisfactorily by the hitherto installed conventional controllers. Using state feedback controllers thereafter, these deviations were reduced considerably. The configuring and parameter setting of the used state feedback controllers was extremely easy because only one tuning factor was needed. So further optimizations with customer benefits could be worked out: The state feedback control was supplemented by an enthalpy calculation with subordinate mass flow control. Thus, it has become possible to inject water into saturated steam during start-ups in case of high temperature deviations. The achieved results are verified by time trends measured at the plant. (orig.) [Deutsch] Bei einem Kesselumbau im Kraftwerk Pleinting Block 2 wurden die Heizflaechen der Ueberhitzer und damit die Aufwaermspannen vergroessert. Aufgrund der dadurch veraenderten Temperaturregelstrecke konnten die Temperaturstoerungen mit der konventionellen Regelung nicht mehr zufriedenstellend ausgeregelt werden. Mit dem Einsatz von Zustandsreglern wurden diese Regelabweichungen wesentlich verringert. Die Projektierung und Parametrierung der verwendeten Zustandsregler gestaltete sich durch die Verwendung von nur einem Einstellfaktor aeusserst einfach. So konnte dann das Augenmerk auf weiteres Optimierungspotential mit Kundennutzen gelegt werden: Die Zustandsregelung wurde um eine Enthalpie-Rechnung mit unterlagerter Massenstromregelung ergaenzt, um waehrend des Anfahrens bei hohen Temperaturbweichungen in Sattdampf einspritzen zu koennen. Die erzielten Ergebnisse sind durch in der Anlage gemessene Kurven belegt. (orig.)

  14. Kombinierte Hoch-/Niedrig-Dosis-Therapie mit systemischen Glukokor-tikoiden bei schweren Verlaufsformen der Alopecia areata im Kindesalter.

    Science.gov (United States)

    Jahn-Bassler, Karin; Bauer, Wolfgang Michael; Karlhofer, Franz; Vossen, Matthias G; Stingl, Georg

    2017-01-01

    Schwere Verlaufsformen der Alopecia areata (AA) im Kindesalter sind aufgrund limitierter Optionen therapeutisch herausfordernd. Systemische, hochdosierte Glukokortikoide weisen die schnellste Ansprechrate auf, nach dem Absetzen kommt es allerdings zu Rezidiven. Eine längerfristige Hochdosis-Anwendung ist aufgrund der zu erwartenden Nebenwirkungen nicht empfehlenswert. Eine dauerhafte Steroiderhaltungstherapie unterhalb der Cushing-Schwellen-Dosis nach Bolustherapie könnte die Krankheitsaktivität ohne Nebenwirkungen längerfristig unterdrücken. Im Rahmen einer offenen Anwendungsbeobachtung wurden 13 Kinder mit schweren Formen der AA in diese Studie eingeschlossen. Bei sieben Kindern lag eine AA totalis/universalis vor, bei sechs eine multifokale AA mit Befall von mehr als 50 % der Kopfhaut. Das Therapieregime sah eine initiale Prednisolon-Dosierung von 2 mg/kg Körpergeweicht (KG) vor und wurde innerhalb von neun Wochen auf eine Erhaltungsdosierung unter der individuellen Cushing-Schwelle reduziert. Der Nachbeobachtungszeitraum betrug ein bis drei Jahre. Wir beobachteten in 62 % aller Fälle ein komplettes Nachwachsen der Haare. Die mittlere Dauer bis zum Ansprechen lag bei 6,6 Wochen und konnte mit der Erhaltungstherapie über den gesamten Beobachtungszeitraum aufrechterhalten werden. An Nebenwirkungen wurden ausschließlich eine Gewichtszunahme (1-3 kg) bei allen Behandelten sowie eine milde Steroidakne in 23 % der Fälle beobachtet. Die kombinierte Hoch-/Niedrig-Dosis-Therapie mit systemischen Glukokortikoiden mittels Prednisolon zeigte eine hohe, dauerhafte Ansprechrate ohne signifikante Nebenwirkungen. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  15. [Bernt Ahrenholz : Verweise mit Demonstrativa im Gesprochenen Deutsch...] / Klaus Geyer

    Index Scriptorium Estoniae

    Geyer, Klaus

    2008-01-01

    Arvustus: Ahrenholz, Bernt. Verweise mit Demonstrativa im gesprochenen Deutsch : Grammatik, Zweitspracherwerb und Deutsch als Fremdsprache. Berlin ; New York : de Gruyter, 2007. (Linguistik - Impulse & Tendenzen ; 17)

  16. [Bernt Ahrenholz : Verweise mit Demonstrativa im Gesprochenen Deutsch...] / Klaus Geyer

    Index Scriptorium Estoniae

    Geyer, Klaus

    2008-01-01

    Arvustus: Ahrenholz, Bernt. Verweise mit Demonstrativa im gesprochenen Deutsch : Grammatik, Zweitspracherwerb und Deutsch als Fremdsprache. Berlin ; New York : de Gruyter, 2007. (Linguistik - Impulse & Tendenzen ; 17)

  17. Betablockertherapie mit Bisoprolol bei Herzinsuffizienz in der Praxis - die CORAM-Anwendungsbeobachtung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fruhwald FM

    2002-01-01

    Full Text Available Die Therapie mit Betablockern bei chronischer Herzinsuffizienz wird häufig nicht in studienkonformen Dosierungen durchgeführt. Wir sind im Rahmen einer österreichweiten Anwendungsbeobachtung der Frage nachgegangen, wie sich Fachärzte für Innere Medizin verhalten, wenn sie Patienten mit chronisch stabiler Herzinsuffizienz auf den Betablocker Bisoprolol einstellen. Von 177 teilnehmenden Internisten (sowohl im niedergelassenen Bereich als auch in Krankenhäusern tätig wurden 1011 Patienten dokumentiert. Diese Patienten erhielten nach einer mitgegebenen (an CIBIS-II angelehnten Dosierungsempfehlung Bisoprolol zusätzlich zu ihrer bisherigen Therapie für einen Zeitraum von 6 Monaten. Es stand den Ärzten frei, die Dosierung von Bisoprolol zu wählen und die Begleittherapie zu verändern. Die Patienten füllten am Beginn und am Ende der Untersuchung einen Fragebogen zur Lebensqualität aus, der dem Minnesota-Questionnaire entnommen worden war. Die Mehrzahl der Patienten war männlich (62 %, die Ätiologie war überwiegend ischämisch (48 %, die Mehrzahl der Patienten war zu Beginn in den NYHA-Stadien II (46 % und III (50 %. Nach einer mittleren Behandlungsdauer von 4,6 Monaten hatten 325 Patienten eine Dosierung von 10 mg Bisoprolol/Tag erreicht, gefolgt von 311 Patienten mit 5 mg Bisoprolol/Tag. Die Begleittherapie (ACE-Hemmer und Diuretikum wurde nur sehr selten verändert oder abgesetzt. Die überwiegende Zahl der Patienten zeigte eine Verbesserung der NYHA-Klasse und der Lebensqualität. Bisoprolol führte zu einer Reduktion der Herzfrequenz (87 ± 15/min vs 67 ± 10/min, p kleiner 0,001 sowie zu einem Rückgang des systolischen Blutdrucks (145 ± 25 mmHg vs 125 ± 17 mmHg, p kleiner 0,001 und des diastolischen Blutdrucks (86 ± 13 mmHg vs. 77 ± 8 mmHg, p kleiner 0,001. Bisoprolol führt bei Patienten mit stabiler Herzinsuffizienz innerhalb von knapp 5 Monaten zu einer deutlichen Verbesserung der Symptomatik sowie der Lebensqualität. Das

  18. Harnableitung bei Kindern und Jugendlichen mit neurogener Blasenfunktionsstörung: auch langfristig eine sichere Therapieoption?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stein R

    2002-01-01

    CIC durch. In der Gruppe mit kontinentem Stoma waren 98 % der Patienten beim letzten Follow-up tagsüber und nachts kontinent. Zusammenfassung: Bei Patienten mit neurogener Blasenfunktionsstörung stellt die Harnableitung beim Fehlschlagen der konservativen Therapie einen Kompromiß zwischen den Wünschen des Patienten und dem medizinisch Notwendigen dar. Blasenaugmentation/-substitution und kontinente kutane Harnableitung in der Mainz-Pouch-Technik versprechen eine hohe Kontinenzrate, während der obere Harntrakt langfristig durch eine antirefluxive Harnleiterimplantation geschützt ist.

  19. ABCB1-Gen-Polymorphismus in einer polnischen Kohorte ist mit Risiko für bullöses Pemphigoid assoziiert.

    Science.gov (United States)

    Rychlik-Sych, Mariola; Barańska, Małgorzata; Dudarewicz, Michał; Skrętkowicz, Jadwiga; Żebrowska, Agnieszka; Owczarek, Jacek; Waszczykowska, Elżbieta

    2017-05-01

    Polymorphismen im ABCB1-Gen, das für das P-Glykoprotein kodiert, können die intrazelluläre Konzentration von Xenobiotika beeinflussen und so zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen, einschließlich des bullösen Pemphigoids (BP), beitragen. In der vorliegenden Studie sollte untersucht werden, ob in einer polnischen Kohorte die C3435T- und G2677T/A-Polymorphismen im ABCB1-Gen mit dem Risiko für ein BP assoziiert sind. Die Studie umfasste 71 Patienten mit BP und 156 gesunde Probanden. Der C3435T-Polymorphismus wurde mittels PCR-RFLP bestimmt und der G2677T/A-Polymorphismus mittels Allel-spezifischer PCR. Es gab zwar keine Korrelation zwischen dem C3435-Polymorphismus und dem BP-Risiko, aber wir konnten eine derartige Assoziation hinsichtlich des G2677T/A-Polymorphismus nachweisen. Das relative Risiko eines BP war bei Personen mit dem 2677TA-Genotyp um mehr als den Faktor fünf erhöht (OR = 5,52; p = 0,0063) und bei Trägern des 2677TT-Genotyps mehr als verdoppelt (OR = 2,40; p = 0,0076). Mit 2,40 (p = 0,000018) war die OR bei Trägern des 2677T-Allels ebenfalls erhöht. Die höhere Prävalenz des 2677GG-Genotyps und des 2677G-Allels bei der Kontrollgruppe sowie eine OR < 1,0 (0,22 beziehungsweise 0,33) legen eine Schutzfunktion des 2677G-Allels hinsichtlich der Ausbildung eines BP nahe. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigen, dass der G2677T/A-Polymorphismus im ABCB1-Gen das Risiko für die Entstehung eines BP beeinflussen könnte. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  20. Das Unsichtbare sichtbar machen. Die Networks of Dispossession kartieren türkische Stadtentwicklungsprozesse. Ein Interview mit Yaşar Adnan Adanalı

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yaşar Adnan Adanalı

    2015-04-01

    Full Text Available Dieses Interview mit Yaşar Adnan Adanalı stellt das kollektive Datensammel- und Kartierungsprojekt The Networks of Dispossession (Netzwerke der Enteignung vor, das die Zusammenhänge zwischen Stadtentwicklungsprojekten und der Konzentration von Kapital und Macht in der Türkei untersucht. Wie im Verlauf des Interviews deutlich wird, ist das dem Kartierungsprojekt zugrundeliegende Verständnis von Enteignung sehr breit angelegt. Es bezieht sich auf den Verlust von natürlichen Ressourcen, Stadträumen, Nachbarschaften, Wohnungen und Leben als Folge von Stadtentwicklungsprozessen.

  1. MIT - Mighty Steps toward Energy Sustainability

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Robinson, Alastair [Lawrence Berkeley National Lab. (LBNL), Berkeley, CA (United States); Regnier, Cindy [Lawrence Berkeley National Lab. (LBNL), Berkeley, CA (United States); Settlemyre, Kevin [Sustainable IQ, Inc., Arlington, MA (United States); Bosnic, Zorana [HOK, San Francisco, CA (United States)

    2012-07-01

    Massachusetts Institute of Technology (MIT) partnered with the U.S. Department of Energy (DOE) to develop and implement solutions to retrofit existing buildings to reduce energy consumption by at least 30% as part of DOE’s Commercial Building Partnerships (CBP) Program.1 Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL) provided technical expertise in support of this DOE program. MIT is one of the U.S.’s foremost higher education institutions, occupying a campus that is nearly 100 years old, with a building floor area totaling more than 12 million square feet. The CBP project focused on improving the energy performance of two campus buildings, the Ray and Maria Stata Center (RMSC) and the Building W91 (BW91) data center. A key goal of the project was to identify energy saving measures that could be applied to other buildings both within MIT’s portfolio and at other higher education institutions. The CBP retrofits at MIT are projected to reduce energy consumption by approximately 48%, including a reduction of around 72% in RMSC lighting energy and a reduction of approximately 55% in RMSC server room HVAC energy. The energy efficiency measure (EEM) package proposed for the BW91 data center is expected to reduce heating, ventilation, and air-conditioning (HVAC) energy use by 30% to 50%, depending on the final air intake temperature that is established for the server racks. The RMSC, an iconic building designed by Frank Gehry, houses the Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory, the Laboratory for Information and Decision Systems, and the Department of Linguistics and Philosophy.

  2. Reports from the Bavarian State Agency for Environmental Protection (6). Technical reports. Information from LfU; Berichte aus dem Bayerischen Landesamt fuer Umweltschutz (6). Fachbeitraege. Informationen aus dem LfU

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1994-12-31

    In 1993 again, the Bavarian State Agency for Environmental protection had a broad range of tasks to fulfill. They form the subject of the 29 contributions. Described is not only the monitoring of radioactive and non-radioactive environmental pollutants but also the extension of the nuisance measuring grid. The cooperation with Russia in the southern Ural regarding the in-vivo determination of strontium 90 and caesium 137 in exposed persons is dealt with. The section `reports from LfU` covers also projects in the areas of nature conservation and care of the landscape. (DG) [Deutsch] Das bayerische LfU hatte auch im Jahr 1993 umfangreiche Aufgaben zu erfuellen. Die 29 Berichte geben hierueber einen Ueberblick, wobei neben der Erfahrung radioaktiver und nichtradioaktiver Umweltschadstoffe auch der Ausbau des Immissionsmessnetzes beschrieben wird. Auf die Zusammenarbeit mit Russland im Suedural in Bezug der In-vivo-Bestimmung von Strontium 90 und Caesium 137 an exponierten Personen wird eingegangen. Die Mitteilungen aus dem LfU umfassen auch Projekte auf dem Gebiet des Naturschutzes und der Landschaftspflege. (DG)

  3. VT Lidar DEM (3.2 meter) - 2004 - Chittenden

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Chittenden County 2004 3.2m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  4. VT Lidar Hydro-flattened DEM (2 meter) - 2012 - Bennington

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) This metadata applies to the following collection area(s): Bennington County 2012 2.0m and Digital Elevation Model (DEM) datasets of various...

  5. Digital Elevation Models (DEMs) for the main 8 Hawaiian Islands

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Digital elevation model (DEM) data are arrays of regularly spaced elevation values referenced horizontally either to a Universal Transverse Mercator (UTM)...

  6. Digital Elevation Models (DEMs) for the main 8 Hawaiian Islands

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Digital elevation model (DEM) data are arrays of regularly spaced elevation values referenced horizontally either to a Universal Transverse Mercator (UTM) projection...

  7. Orthorectification of IKONOS and Impact of Different Resolution DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    XU Junfeng; HUANG Jingfeng

    2006-01-01

    IKONOS image has been wildly used in city planning, precision agriculture and emergence response. However, the accuracy of IKONOS Geo product is limited due to distortion caused by terrain relief. Orthorectification was performed to remove the distortion and the impact of different DEM on orthorectification were evaluated. 38 ground control points (GCPs) and 25 independent check points (ICPs) were collected. DEMs were generated from 1∶10 000 and 1∶50 000 topographic maps. Results show that RMS error at the check points is 1.554 0 m using DEM generated from 1∶10 000 topographic map, which can meet the accuracy requirement of IKONOS Precision product (1.9 m RMSE). While RMS error is 2.572 4 m using DEM generated from 1∶50 000 topographic map.

  8. ElevationDEM_DEMHF0p7M2014

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — This metadata applies to the following collection area(s): Eastern VT 2014 0.7m and Digital Elevation Model (DEM) dataset of the following "hydro-treatment": *DEMHF....

  9. VT USGS NED Hydro-flattened DEM (30 meter) - statewide

    Data.gov (United States)

    Vermont Center for Geographic Information — (Link to Metadata) VTHYDRODEM was created to produce a "hydrologically correct" DEM, compliant with the Vermont Hydrography Dataset (VHD) in support of the "flow...

  10. Digital Elevation Model (DEM), Published in 2007, City of Dubuque.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, was produced all or in part from Orthoimagery information as of 2007. Data by this publisher are often provided in State...

  11. High-resolution DEM Effects on Geophysical Flow Models

    Science.gov (United States)

    Williams, M. R.; Bursik, M. I.; Stefanescu, R. E. R.; Patra, A. K.

    2014-12-01

    Geophysical mass flow models are numerical models that approximate pyroclastic flow events and can be used to assess the volcanic hazards certain areas may face. One such model, TITAN2D, approximates granular-flow physics based on a depth-averaged analytical model using inputs of basal and internal friction, material volume at a coordinate point, and a GIS in the form of a digital elevation model (DEM). The volume of modeled material propagates over the DEM in a way that is governed by the slope and curvature of the DEM surface and the basal and internal friction angles. Results from TITAN2D are highly dependent upon the inputs to the model. Here we focus on a single input: the DEM, which can vary in resolution. High resolution DEMs are advantageous in that they contain more surface details than lower-resolution models, presumably allowing modeled flows to propagate in a way more true to the real surface. However, very high resolution DEMs can create undesirable artifacts in the slope and curvature that corrupt flow calculations. With high-resolution DEMs becoming more widely available and preferable for use, determining the point at which high resolution data is less advantageous compared to lower resolution data becomes important. We find that in cases of high resolution, integer-valued DEMs, very high-resolution is detrimental to good model outputs when moderate-to-low (<10-15°) slope angles are involved. At these slope angles, multiple adjacent DEM cell elevation values are equal due to the need for the DEM to approximate the low slope with a limited set of integer values for elevation. The first derivative of the elevation surface thus becomes zero. In these cases, flow propagation is inhibited by these spurious zero-slope conditions. Here we present evidence for this "terracing effect" from 1) a mathematically defined simulated elevation model, to demonstrate the terracing effects of integer valued data, and 2) a real-world DEM where terracing must be

  12. Die nichtinvasive Pränataldiagnostik aus dem mütterlichen Blut: schrittweiser Einzug in den klinischen Alltag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lapaire O

    2005-01-01

    Full Text Available Die frühzeitige Erkennung chromosomaler Pathologien, neben fetalen Malformationen, ist ein Schwerpunkt der heutigen pränatalen Diagnostik. Mit verschiedenen Techniken kann das Anliegen von Klinikern und Forschern, den Schwangeren eine möglichst risikofreie diagnostische Methode anzubieten, um die Anzahl invasiver Eingriffe (Amniozentese [AC], Chorionzottenbiopsie [CVS] und die damit verbundenen Komplikationen, wie Abort oder Infektionen, zu verringern, sowie neue Marker für die pränatale Diagnostik zu evaluieren, umgesetzt werden. Bis heute sind die Schwierigkeiten in der Anreicherung fetaler Zellen so groß, daß diese eine routinemäßige Anwendung im klinischen Alltag verhindert haben. Im Gegensatz dazu kann heute die zellfreie DNA im Blut der Schwangeren für eine genaue Beurteilung fetaler genetischer Informationen genutzt werden, welche sich klar von maternalen Sequenzen zum Beispiel im Falle der Rhesus-Genotypisierung unterscheiden. Das Spektrum der pränatalen Diagnostik hat sich kürzlich mit dem Nachweis fetaler RNA im mütterlichen Blut erweitert. Die nachgewiesene fetale RNA ist erstaunlich stabil. Ihr Nachweis könnte zukünftig für ein nichtinvasives fetales Screening auf Aneuploidien und schwangerschaftsassoziierte Erkrankungen von Bedeutung sein.

  13. Gesund aufwachsen – Welche Bedeutung kommt dem sozialen Status zu?

    OpenAIRE

    Lampert, Thomas; Kuntz, Benjamin

    2015-01-01

    Deutschland gehört zu den reichsten Ländern der Welt und verfügt über ein gut ausgebautes Sozialversicherungssystem. Dennoch wachsen auch hierzulande nicht alle Kinder und Jugendlichen unter den gleichen Lebensbedingungen auf. Die Ausgabe 1/2015 der Reihe GBE kompakt geht der Frage nach, welche Bedeutung dem sozialen Status beim gesunden Aufwachsen zukommt. Die Autoren untersuchen, ob sich soziale Ungleichheit im Gesundheitszustand, dem Gesundheitsverhalten und der Gesundheitsversorgung von K...

  14. DEM error retrieval by analyzing time series of differential interferograms

    OpenAIRE

    Bombrun, Lionel; Gay, Michel; Trouvé, Emmanuel; Vasile, Gabriel; Mars, Jerome,

    2009-01-01

    International audience; 2-pass Differential Synthetic Aperture Radar Interferometry (D-InSAR) processing have been successfully used by the scientific community to derive velocity fields. Nevertheless, a precise Digital Elevation Model (DEM) is necessary to remove the topographic component from the interferograms. This letter presents a novel method to detect and retrieve DEM errors by analyzing time series of differential interferograms. The principle of the method is based on the comparison...

  15. Moderne Behandlungsoptionen des sekundären Hyperparathyreoidismus vor dem Hintergrund kardiovaskulärer Kalzifizierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zitt E

    2014-01-01

    Full Text Available Der sekundäre Hyperparathyreoidismus (sHPT hat unbehandelt deletäre Auswirkungen auf verschiedene Organsysteme. In den vergangenen Jahren ist die kardiovaskuläre Kalzifizierung als Folge der mit dem sHPT einhergehenden Veränderungen des Knochen- und Mineralstoffwechsels und der zu dessen Therapie eingesetzten medikamentösen Interventionen in den Mittelpunkt der Forschung und Behandlungskonzepte gerückt. Sämtliche eingesetzten Therapien sind effektiv im Hinblick auf eine Korrektur der laborchemisch fassbaren Veränderungen im Rahmen des sHPT, aber nur sehr wenige auch klinisch in ihrer Auswirkung auf die kardiovaskuläre Kalzifizierung und patientenbezogene Endpunktdaten (Mortalität, kardiovaskuläre Morbidität in aussagekräftigen Studien untersucht. Das Fehlen qualitativ hochwertiger randomisierter kontrollierter Studien darf nicht zu einem nihilistischen Ansatz führen. Aufgrund unzureichender Daten ist keine der Therapieoptionen (Phosphatbinder, Vitamin-D-Substitution, Kalzimimetikum, Parathyreoidektomie grundsätzlich den anderen überlegen. Ein breiteres therapeutisches Fenster verlangt oft eine Kombination dieser Behandlungsoptionen und eine Individualisierung der sHPT-Therapie.

  16. Input Data Boundary Outlines for DEMs of the North-Central California Coast (DEM_source_data.shp)

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — A GIS polygon shapefile outlining the boundaries of the native input datasets used to construct a seamless, 2-meter resolution digital elevation model (DEM) was...

  17. Untersuchungen zur Zuverlässigkeit der MRT-Flußmessung mit Phasenkontrasttechnik in koronaren Bypassgefäßen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Voigtländer T

    2003-01-01

    Full Text Available Die MRT-Phasenkontrasttechnik erlaubt eine quantitative Bestimmung des Blutflusses. In großen Gefäßen, wie der Aorta, ist diese Technik gut validiert und etabliert. Die Zuverlässigkeit in kleinen Gefäßen, wie den kardialen Gefäßen, ist Gegenstand der Forschung. Es wurde in einem Flußmodell untersucht, wie zuverlässig der Blutfluß in schmalkalibrigen Gefäßen mit einem pulsatilen Flußprofil entsprechend eines Arteria mammaria-Bypasses zur LAD und eines Venenbypasses zur RCA mit der MRT-Phasenkontrasttechnik bestimmt werden kann. Die Ergebnisse wurden mit den Resultaten der Referenzmessung mit dem Transit-Time-Flowmeter (TTF verglichen. Es wurden verschiedene Sequenzparameter überprüft (segmentiert/nichtsegmentiert, Velocity encoding [VENC] 75/150 cm/s, Field of view [FOV] 150/240 mm. Der relative Fehler der Messung des mittleren Flusses mit MRT (segmentierte Sequenz vs. nichtsegmentierte Sequenz verglichen mit den Ergebnissen der TTF-Messung war in einem Gefäß mit einem Durchmesser von 3,2 mm und einem Mammaria-Bypass-Flußprofil 18,6 % vs. 8,4 % (p unter 0,001. Bei einem RCA-Bypass-Flußprofil war der relative Fehler geringer (Gefäßdurchmesser 3,2 mm: 7,9 % vs. 3,45 %; p unter 0,01; Gefäßdurchmesser 4,5 mm: 4,04 % vs. 2,5 %; p: n.s.. Wurde der VENC von 75 cm/s auf 150 cm/s erweitert, kam es bei den gewählten Fließgeschwindigkeiten (maximale Geschwindigkeit unter 50 cm/s zu einer signifikanten Steigerung des relativen Fehlers (2,5 % vs. 20,5 %. Die Änderung des FOV führte zu keiner signifikanten Änderung des relativen Fehlers. Bei der Flußmessung in koronaren Bypassgefäßen muß mit einem relativen Fehler zwischen 2,5 % und 18,6 % gerechnet werden. Die VENC-Einstellung spielt eine wichtige Rolle bei der Fehlerreduktion.

  18. Follow-up radiographs of the cervical spine after anterior fusion with titanium intervertebral disc; Roentgen-Verlaufsuntersuchung der Halswirbelsaeule nach anteriorer Fusion mit Titaninterponaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biederer, J.; Hutzelmann, A.; Heller, M. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie; Rama, B. [Paracelsus Klinik, Osnabrueck (Germany). Klinik fuer Neurochirurgie

    1999-08-01

    messbare Aufrichtung des Zwischenwirbelraumes mit leichter Lordosierung. Innerhalb der ersten 6 Monate kam es durch Einarbeiten des Interponates in die Wirbelkoerperabschlussplatten bei allen Patienten erneut zu einer leichten Hoehenminderung mit Re-Kyphosierung im operierten Segment. In 10/42 Segmenten brach das Implantat partiell ein, in 14/42 wurde eine voruebergehende Restmobilitaet nachgewiesen. Infolge der Implantatlockerung traten bei beiden Patientengruppen lokale Beschwerden auf, die mit beginnender knoecherner Ueberbrueckung und funktionsstabiler Fixierung des Implantates durch eine reaktive Spondylose zurueckgingen. Schlussfolgerungen: Mit dem Titaninterponat wird eine initiale segmentale Aufrichtung erreicht, die sich im weiteren Verlauf teilweise zurueckbildet. Mit Uebersichts- und Funktionsaufnahmen laesst sich haeufig eine Implantatlockerung als Ursache sekundaerer Beschwerden erfassen. (orig.)

  19. Von Nobel bis Viagra: Die Geschichte eines kleinen Moleküls mit großer Wirkung: Stickstoffmonoxyd (NO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Philipp T

    2010-01-01

    Full Text Available Es wird kurzgefasst die Geschichte des Nitroglyzerins und von Alfred Nobel dargestellt. Nitroglyzerin war als explosiver Bestandteil von Dynamit der gewaltigste Sprengstoff seiner Zeit und wurde von Alfred Nobel weiterentwickelt und kommerzialisiert, der später den Nobelpreis stiftete. Gleichermaßen ist Nitroglyzerin in öliger Dispersion und in geringsten Mengen seit 100 Jahren als „Koronardilatator“ eingeführt und weiterhin nahezu unersetzlich. Der Mechanismus, mit dem Nitroglyzerin Gefäße erweitert, wurde erst vor 25 Jahren von Furchgott, Ignarro und Murad vollständig aufgeklärt, indem sie die große Bedeutung des Endothels und des gefäßerweiternden Stickstoffmonoxyds beschrieben. Die 3 Forscher erhielten 1998 den Nobelpreis für Medizin zu gleichen Teilen "für die Entdeckung des NOs als Signalmolekül für das kardiovaskuläre System".

  20. Mechanical-biological waste conditioning with controlled venting - the Meisenheim mechanical-biological waste conditioning plant; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung nach dem Kaminzugverfahren - MBRA Meisenheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach, Bad Kreuznach (Germany)

    1998-12-31

    The decision of the rural district of Bad Kreuznach to propose creating facilities for mechanical-biological waste conditioning at the new northern Meisenheim landfill was consistent and correct. It will ensure that the material deposited at this new, state-of-the-art landfill is organically `lean` and can be deposited with a high density. Preliminary sifting of the material prior to depositing safeguards that no improper components are inadvertently included. Three years of operation warrant the statement that waste components that cannot be appropriately biologically conditioned should be eliminated prior to rotting. (orig.) [Deutsch] Die Entscheidung des Landkreises Bad Kreuznach, der neu eingerichteten Norddeponie Meisenheim eine MBRA vorzuschlaten, war auf jeden Fall konsequent und richtig. Es ist damit sicher gestellt, dass in diesem neuen nach dem Stand der Technik eingerichteten Deponiebereich von Anfang an ein Material eingelagert wird, das `organisch abgemagert` ist und mit hoher Einbaudichte eingebaut werden kann. Die Sichtung des gesamten Deponie-Inputs in der Vorsortierhalle gibt ein Stueck Sicherheit, dass keine nicht zugelassenen Stoffe verdeckt dem Ablagerungsbereich der Deponie zugefuehrt werden. Nach mehr als 3 Jahren Betriebszeit kann festgestellt werden, dass biologisch nicht sinnvoll behandelbare Abfallbestandteile vor dem Rotteprozess abgetrennt werden sollten. (orig.)

  1. Dentinhaftung von Zementen. Der Haftverbund von Zementen mit Dentin in Kombination mit verschiedenen indirekten Restaurationsmaterialien

    OpenAIRE

    Peutzfeldt, Anne; Sahafi, Alireza; Flury, Simon

    2011-01-01

    Einleitung: Die Anzahl zahnärztlicher Zemente sowie Restaurationsmaterialien steigt stetig. Die richtige Zementwahl für einen zuverlässigen Haftverbund zwischen Restaurationsmaterial und Zahnsubstanz ist von Interesse für den Kliniker. Ziel der vorliegenden in vitro-Studie war es daher, den Dentinhaftverbund von verschiedenen Zementen in Kombination mit verschiedenen indirekten Restaurationsmaterialien zu untersuchen. Material und Methoden: Zylindrische Probekörper aus sechs Restaurations...

  2. Teaching ``The Physics of Energy'' at MIT

    Science.gov (United States)

    Jaffe, Robert

    2009-05-01

    New physics courses on energy are popping up at colleges and universities across the country. Many require little or no previous physics background, aiming to introduce a broad audience to this complex and critical problem, often augmenting the scientific message with economic and policy discussions. Others are advanced courses, focussing on highly specialized subjects like solar voltaics, nuclear physics, or thermal fluids, for example. About two years ago Washington Taylor and I undertook to develop a course on the ``Physics of Energy'' open to all MIT students who had taken MIT's common core of university level calculus, physics, and chemistry. By avoiding higher level prerequisites, we aimed to attract and make the subject relevant to students in the life sciences, economics, etc. --- as well as physical scientists and engineers --- who want to approach energy issues in a sophisticated and analytical fashion, exploiting their background in calculus, mechanics, and E & M, but without having to take advanced courses in thermodynamics, quantum mechanics, or nuclear physics beforehand. Our object was to interweave teaching the fundamental physics principles at the foundations of energy science with the applications of those principles to energy systems. We envisioned a course that would present the basics of statistical, quantum, and fluid mechanics at a fairly sophisticated level and apply those concepts to the study of energy sources, conversion, transport, losses, storage, conservation, and end use. In the end we developed almost all of the material for the course from scratch. The course debuted this past fall. I will describe what we learned and what general lessons our experience might have for others who contemplate teaching energy physics broadly to a technically sophisticated audience.

  3. Euthyroid goitre with and without functional autonomy: A comparison; Jodmangelstruma mit und ohne funktionelle Autonomie in der euthyreoten Phase: Ein Vergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hillenhinrichs, H.; Emrich, D. [Goettingen Univ. (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin

    1998-05-01

    Analysis of functional autonomy in euthyroid goitre. Methods: In an area of moderate iodine deficiency 163 goitrous patients without and 179 with functional autonomy all clinically euthyroid were compared by sex, age, signs and symptoms, sonographic results, qualitative and quantitative scintigraphy without and with suppression, TRH test, hormone concentrations and iodine excretion in the urine. Results: Age, signs and symptoms, thyroid volume and structure did not contribute sufficiently to diagnosis. To detect functional autonomy quantitative scintigraphy under suppression was superior to the TRH test. Increased hormone concentrations were observed in 15% of patients with functional autonomy. A global {sup 99m}Tc thyroid uptake of {>=}3% under suppression indicates a higher risk of spontaneous hyperthyroidism. It was present in 20% of patients with functional autonomy. Conclusion: to diagnose and treat adequately functional autonomy in euthyroid goitre quantitative scintigraphy, determination of TSH and hormone concentrations are inevitable. (orig.) [Deutsch] Analyse der funktionellen Autonomie in der euthyreoten Phase. Methoden: Es wurden 163 klinisch euthyreote Patienten mit Jodmangelstruma ohne und 179 mit funktioneller Autonomie anhand von Geschlechtsverhaeltnis, Lebensalter, Beschwerden, Symptomen, sonographischem Befund, qualitativer und quantitativer Szintigraphie ohne und mit Suppression, TRH-Test, Hormonkonzentrationen und Jodausscheidung im Urin verglichen. Ergebnisse: Lebensalter, Beschwerden und Symptome, Schilddruesenvolumen und Echomuster lieferten keinen ausreichend sicheren Beitrag zur Diagnose. Die quantitative Szintigraphie war dem TRH-Test ueberlegen. Erhoehte Hormonkonzentrationen ergaben sich bei 15% der Patienten mit funktioneller Autonomie. Als Grenzwert fuer ein erhoehtes spontanes Hyperthyreoserisiko wurde eine globale thyreoidale {sup 99m}Tc-Aufnahme unter Suppression von {>=}3% ermittelt, die in 20% der Patienten mit funktioneller

  4. Generating DEM from LIDAR data - comparison of available software tools

    Science.gov (United States)

    Korzeniowska, K.; Lacka, M.

    2011-12-01

    In recent years many software tools and applications have appeared that offer procedures, scripts and algorithms to process and visualize ALS data. This variety of software tools and of "point cloud" processing methods contributed to the aim of this study: to assess algorithms available in various software tools that are used to classify LIDAR "point cloud" data, through a careful examination of Digital Elevation Models (DEMs) generated from LIDAR data on a base of these algorithms. The works focused on the most important available software tools: both commercial and open source ones. Two sites in a mountain area were selected for the study. The area of each site is 0.645 sq km. DEMs generated with analysed software tools ware compared with a reference dataset, generated using manual methods to eliminate non ground points. Surfaces were analysed using raster analysis. Minimum, maximum and mean differences between reference DEM and DEMs generated with analysed software tools were calculated, together with Root Mean Square Error. Differences between DEMs were also examined visually using transects along the grid axes in the test sites.

  5. Contactless measurement of phase and concentration distributions in bubble columns using positron emitting radionuclides; Beruehrungslose Messung von Phasen- und Konzentrationsverteilungen in Blasensaeulen mit positronenemittierenden Radionukliden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zippe, C.; Hoppe, D.; Fietz, J.; Hampel, U.; Hensel, F.; Maeding, P.; Prasser, H.M.; Zippe, W.

    2003-09-01

    Positron emission tomography (PET) is a well-established method for studying metabolic processes in humans and in use as a medical diagnostic procedure (metabolism, blood perfusion, metastasis detection). The present project was dedicated to a nonmedical application of this imaging method, namely to the development and use of a PET tomograph for studying the behaviour of foam in bubble columns on the ''SchaumPET'' test stand. This paper deals in particular with the technical realisation of the project and the image acquisition methods used. The capacity of positron emission tomography to detect the accumulation of a surfactant in a foam layer is demonstrated for the example of sodium capronate. [German] Die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) ist eine etablierte Untersuchungsmethode zur Untersuchung von Stoffwechselvorgaengen im Menschen und wird als medizinisches Diagnoseverfahren (Stoffwechsel, Durchblutung, Metastasenerkennung) eingesetzt. Dieses Projekt beschaeftigt sich mit einer nichtmedizinischen Anwendung dieses bildgebenden Verfahrens - dem Aufbau und der Anwendung eines PET-Tomographen zur Untersuchung des Verhaltens von Schaum in Blasensaeulen, dem Versuchsstand SchaumPET. Insbesondere wird auf die technische Realisierung des Projektes und die angewendeten Verfahren zur Bildgewinnung eingegangen. Am Beispiel von Natriumcapronat wird gezeigt, dass sich die Anreicherung eines Tensids in einer Schaumschicht mit der Positronen-Emissions-Tomographie nachweisen laesst. (orig.)

  6. Envia E-procurement portal: an innovative business network solution; E-Procurement-Portal Envia: innovatives Business-Netzwerk mit Partnern. Basis fuer Service orientierte Geschaeftsbeziehungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeilschmidt, G. [Bereich Einkauf und Logistik, Envia Mitteldeutsche Energie AG, Chemnitz (Germany); Werthschulte, S. [Accenture GmbH, Duesseldorf (Germany)

    2002-12-16

    The German utilities company Envia Mitteldeutsche Energie AG has developed a new e-procurement infrastructure to optimize strategic outsourcing with its business partners. The new solution, www.envia-logistics.de, works as an e-procurement portal for envia and as an open trading platform. Two major external client categories are served: municipal utilities and envia network partners. The e-procurement portal reduces overall IT-investment and maintenance costs for all participants while optimizing the quality of service with state-of-the-art technology. (orig.) [German] Mit dem elektronischen Einkaufsportal www.envia-logistics.de hat die Envia Mitteldeutsche Energie AG die Grundlage fuer innovative Service orientierte Geschaeftsbeziehungen mit Stadtwerken und Geschaeftspartnern geschaffen. Um das Potenzial ausschoepfen zu koennen, wurden ein neues Geschaeftsmodell fuer den Bereich Einkauf und Logistik entwickelt und notwendige Prozesse und eine geeignete IT-Infrastruktur realisiert. Das E-Procurement-/E-Portal-Projekt oeffnet dem einkaufenden Unternehmen nicht nur den elektronischen Beschaffungsweg, sondern auch den Verkauf. (orig.)

  7. Local validation of EU-DEM using Least Squares Collocation

    Science.gov (United States)

    Ampatzidis, Dimitrios; Mouratidis, Antonios; Gruber, Christian; Kampouris, Vassilios

    2016-04-01

    In the present study we are dealing with the evaluation of the European Digital Elevation Model (EU-DEM) in a limited area, covering few kilometers. We compare EU-DEM derived vertical information against orthometric heights obtained by classical trigonometric leveling for an area located in Northern Greece. We apply several statistical tests and we initially fit a surface model, in order to quantify the existing biases and outliers. Finally, we implement a methodology for orthometric heights prognosis, using the Least Squares Collocation for the remaining residuals of the first step (after the fitted surface application). Our results, taking into account cross validation points, reveal a local consistency between EU-DEM and official heights, which is better than 1.4 meters.

  8. A comparative analysis of different DEM interpolation methods

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    P.V. Arun

    2013-12-01

    Full Text Available Visualization of geospatial entities generally entails Digital Elevation Models (DEMs that are interpolated to establish three dimensional co-ordinates for the entire terrain. The accuracy of generated terrain model depends on the interpolation mechanism adopted and hence it is needed to investigate the comparative performance of different approaches in this context. General interpolation techniques namely Inverse Distance Weighted, kriging, ANUDEM, Nearest Neighbor, and Spline approaches have been compared. Differential ground field survey has been conducted to generate reference DEM as well as specific set of test points for comparative evaluation. We have also investigated the suitability of Shuttle Radar Topographic Mapper Digital Elevation Mapper for Indian terrain by comparing it with the Survey of India (SOI Digital Elevation Model (DEM. Contours were generated at different intervals for comparative analysis and found SRTM as more suitable. The terrain sensitivity of various methods has also been analyzed with reference to the study area.

  9. Stochastic noise characteristics in matrix inversion tomosynthesis (MITS).

    Science.gov (United States)

    Godfrey, Devon J; McAdams, H P; Dobbins, James T Third

    2009-05-01

    Matrix inversion tomosynthesis (MITS) uses known imaging geometry and linear systems theory to deterministically separate in-plane detail from residual tomographic blur in a set of conventional tomosynthesis ("shift-and-add") planes. A previous investigation explored the effect of scan angle (ANG), number of projections (N), and number of reconstructed planes (NP) on the MITS impulse response and modulation transfer function characteristics, and concluded that ANG = 20 degrees, N = 71, and NP = 69 is the optimal MITS imaging technique for chest imaging on our prototype tomosynthesis system. This article examines the effect of ANG, N, and NP on the MITS exposure-normalized noise power spectra (ENNPS) and seeks to confirm that the imaging parameters selected previously by an analysis of the MITS impulse response also yield reasonable stochastic properties in MITS reconstructed planes. ENNPS curves were generated for experimentally acquired mean-subtracted projection images, conventional tomosynthesis planes, and MITS planes with varying combinations of the parameters ANG, N, and NP. Image data were collected using a prototype tomosynthesis system, with 11.4 cm acrylic placed near the image receptor to produce lung-equivalent beam hardening and scattered radiation. Ten identically acquired tomosynthesis data sets (realizations) were collected for each selected technique and used to generate ensemble mean images that were subtracted from individual image realizations prior to noise power spectra (NPS) estimation. NPS curves were normalized to account for differences in entrance exposure (as measured with an ion chamber), yielding estimates of the ENNPS for each technique. Results suggest that mid- and high-frequency noise in MITS planes is fairly equivalent in magnitude to noise in conventional tomosynthesis planes, but low-frequency noise is amplified in the most anterior and posterior reconstruction planes. Selecting the largest available number of projections (N

  10. Final Technical Report for the MIT Annular Fuel Research Project

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mujid S. Kazimi; Pavel Hejzlar

    2008-01-31

    MIT-NFC-PR-082 (January 2006) Abstract This summary provides an overview of the results of the U.S. DOE funded NERI (Nuclear Research ENergy Initiative) program on development of the internally and externally cooled annular fuel for high power density PWRs. This new fuel was proposed by MIT to allow a substantial increase in poer density (on the order of 30% or higher) while maintaining or improving safety margins. A comprehensive study was performed by a team consisting of MIT (lead organization), Westinghuse Electric Corporation, Gamma Engineering Corporation, Framatome ANP(formerly Duke Engineering) and Atomic Energy of Canada Limited.

  11. Spondyloarthritis oder Morbus Bechterew: Neue Klassifikation der axialen Spondyloarthritis mit Morbus Bechterew als Endstadium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schirmer M

    2011-01-01

    Full Text Available Mit einer Prävalenz von 0,6–1,9 % ist die axiale Spondyloarthritis (SpA der Sammelbegriff für eine Gruppe von entzündlichen rheumatischen Krankheiten, die vor allem das axiale Skelett und die Insertionsstellen der Sehnen am Knochen (Enthesen betreffen. Je nach Subtyp der SpA besteht eine unterschiedlich starke Assoziation mit dem MHC-I-Antigen HLA-B27. Entsprechend der „Assessment of Spondyloarthritis International Society“ (ASAS wird die SpA anhand der prädominant betroffenen Region in die periphere und die axiale Form unterteilt. Die aktuelle Klassifikation der axialen SpA erfolgt mittels der 2009 veröffentlichten ASAS-Kriterien. Bei Sakroiliitis in der Bildgebung müssen ≥ 1 SpAParameter, bei positivem HLA-B27-Befund ≥ 2 andere SpA-Parameter für die Klassifikation als SpA vorhanden sein. SpA-Parameter sind entzündlicher Rückenschmerz, Arthritis, Familienanamnese, Uveitis anterior, entzündliche Darmerkrankung, Psoriasis, Daktylitis, Enthesitis, gutes Ansprechen auf NSAR und HLA-B27-Positivität. Die Sensitivität dieser Kriterien liegt bei 82,9 %, die Spezifität bei 84,4 %. Für die axiale Beteiligung der Psoriasis arthropathica werden auch die ähnlichen CASPAR-Kriterien verwendet. Für die Klassifikation des Morbus Bechterew werden die 1984 modifizierten New York-Kriterien verwendet, bei denen neben spezifischen klinischen Kriterien radiologisch eine Sacroiliitis Grad 2 oder mehr bilateral oder Grad 3–4 unilateral vorhanden sein muss. Bei schwerem Verlauf kann prinzipiell jede Form der SpA mit einer axialen Beteiligung in einen Morbus Bechterew übergehen. Somit ist der Morbus Bechterew sowohl ein Subtyp der SpA, als auch eine mögliche Spätform anderer Subtypen. Zur Verlaufs- bzw. Therapiekontrolle werden sowohl bei axialer SpA als auch bei Morbus Bechterew spezifische Scores verwendet, um Krankheitsaktivität und Funktionsveränderungen zu dokumentieren (BASFI, BASDAI, ASDAS.

  12. The scaling method of specific catchment area from DEMs

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    YANG Xin; TANG Guoan; XlAO Chenchao; GAO Yiping; ZHU Shijie

    2011-01-01

    Specific Catchment Area (SCA) is defined as the upstream catchment area of a unit contour.As one of the key terrain parameters,it is widely used in the modeling of hydrology,soil erosion and ecological environment.However,SCA value changes significantly at different DEM resolutions,which inevitably affect terrain analysis results.SCA can be described as the ratio of Catchment Area (CA) and DEM grid length.In this paper,the scale effect of CA is firstly investigated.With Jiuyuangou Gully,a watershed about 70 km2 in northern Shaanxi Province of China,as the test area,it is found that the impacts of DEM scale on CA are different in spatial distribution.CA value in upslope location becomes bigger with the decrease of the DEM resolution.When the location is close to downstream areas the impact of DEM scale on CA is gradually weakening.The scale effect of CA can be concluded as a mathematic trend of exponential decline.Then,a downscaling model of SCA is put forward by introducing the scale factor and the location factor.The scaling model can realize the conversion of SCA value from a coarse DEM resolution to a finer one at pixel level.Experiment results show that the downscaled SCA was well revised,and consistent with SCA at the target resolution with respect to the statistical indexes,histogram and spatial distribution.With the advantages of no empirical parameters,the scaling model could be considered as a simple and objective model for SCA scaling in a rugged drainage area.

  13. Extract relevant features from DEM for groundwater potential mapping

    Science.gov (United States)

    Liu, T.; Yan, H.; Zhai, L.

    2015-06-01

    Multi-criteria evaluation (MCE) method has been applied much in groundwater potential mapping researches. But when to data scarce areas, it will encounter lots of problems due to limited data. Digital Elevation Model (DEM) is the digital representations of the topography, and has many applications in various fields. Former researches had been approved that much information concerned to groundwater potential mapping (such as geological features, terrain features, hydrology features, etc.) can be extracted from DEM data. This made using DEM data for groundwater potential mapping is feasible. In this research, one of the most widely used and also easy to access data in GIS, DEM data was used to extract information for groundwater potential mapping in batter river basin in Alberta, Canada. First five determining factors for potential ground water mapping were put forward based on previous studies (lineaments and lineament density, drainage networks and its density, topographic wetness index (TWI), relief and convergence Index (CI)). Extraction methods of the five determining factors from DEM were put forward and thematic maps were produced accordingly. Cumulative effects matrix was used for weight assignment, a multi-criteria evaluation process was carried out by ArcGIS software to delineate the potential groundwater map. The final groundwater potential map was divided into five categories, viz., non-potential, poor, moderate, good, and excellent zones. Eventually, the success rate curve was drawn and the area under curve (AUC) was figured out for validation. Validation result showed that the success rate of the model was 79% and approved the method's feasibility. The method afforded a new way for researches on groundwater management in areas suffers from data scarcity, and also broaden the application area of DEM data.

  14. Boiler heat pump with an integrated ice storage device. Final report; Heizkessel-Waermepumpe mit integriertem Eisspeicher. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maier-Laxhuber, P.

    2001-03-01

    In the frame of the project boiler heat pump an energy-efficient heating system for space heating and service water is supposed to be developed. The system is a combination consisting of a state-of-the-art condensing value boiler and a thermally driven solid matter sorption heat pump with the natural and environmentally friendly working material pair water/zeolite. A heat exchanger concept has been found during the pre-phase based upon which a cost-effective and highly efficient boiler heat pump appears to be feasible. (orig.) [German] Im Rahmen des Projekts Heizkessel-Waermepumpe soll ein energieeffizientes Heizsystem fuer Raumheizungen und Brauchwasser entwickelt werden. Das System ist eine Kombination aus einem Brennwertkessel des aktuellen Standes der Technik und einer thermisch angetriebenen Feststoff-Sorptionswaermepumpe mit dem natuerlichen und umweltvertraeglichen Arbeitsstoffpaar Wasser/Zeolith. Im Rahmen der vorausgegangenen Vorphase wurde eine Waermetauscherkonzeption gefunden, die eine kostenguenstige und mit hohem Wirkungsgrad arbeitende Heizkessel-Waermepumpe moeglich erscheinen laesst. (orig.)

  15. Design instructions for condensers and recirculation coolers with axial blowers; Auslegungshinweis fuer Verfluessiger und Rueckkuehler mit Axialventilatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Handschuh, R. [Hans Guentner GmbH, Fuerstenfeldbruck (Germany)

    2003-07-01

    Apart from an explanation of the selectrion criteria for condensers and recirculation coolers with axial blowers for outside installation, information is presented on sound propagation. Selection according to the condensing capacity O{sub c}, the recooling rate Q{sub H} and the available floor space can be made with the aid of the Guentner Product Calculator GPC. Permissible noise emissions and adjacent installation of condensers and recoolers are gone into as well as noise propagation as a function of external noise, noise direction, noise reflection, the number of noise sources, the distance of the noise source from the emission point, and possible noise abatement factors are gone into as well. (orig.) [German] Neben der Erlaeuterung der Auswahlkriterien fuer Verfluessiger und Rueckkuehler mit Axialventilatoren zur Aufstellung im Freien werden Hinweise fuer die Schallausbreitung gegeben. Die Auswahl nach der Verfluessigungsleistung Q{sub c} bzw. der Rueckkuehlleistung Q{sub H} und der vorhandenen Aufstellflaeche kann mit dem Guentner Product Calculator GPC geschehen. Es wird auf die zulaessige Geraeuschimmission auf die Nachbarschaft von Verfluessigern und Rueckkuehlern eingegangen und deren Schallausbreitung in Abhaengigkeit von Fremdgeraeuscheinwirkungen, Schallrichtwirkung, der Schallreflexion, der Anzahl der Schallquellen, der Entfernung der Schallquelle zur Emissionsstelle und moegliche Daempfungen betrachtet. (orig.)

  16. O papel da aterosclerose na demência

    OpenAIRE

    Nunes, Ana Luísa da Silva de Sousa

    2015-01-01

    Trabalho final de mestrado integrado em Medicina (Geriatria), apresentado à Faculdade de Medicina da Universidade de Coimbra. Introdução: O aumento progressivo da esperança média de vida, responsável pelo envelhecimento da população, tem promovido o crescimento da prevalência de doenças crónicas e cardiovasculares, como são exemplo a demência e a aterosclerose (ATS), respetivamente. Nos últimos anos, a hipótese de existir uma relação entre a ATS e a demência tem sido alvo de di...

  17. Design flood of ungauged basins based on DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Zhang Ting; Feng Ping

    2012-01-01

    In this paper, the northern mountainous area of Fuzhou City which is an ungauged basin has been taken for example to discuss the method of design flood calculation by means of combining the DEM (digital elevation model) and the Xin' anjiang Model ( three components ). The problem of estimating the parameters of the runoff model has been solved by using the parameters of the reference station. In the conflux calculation, the isochrones are obtained by DEM which helps to avoid the cumbersome work of drawing them on the map. With the establishment of the digital elevation model throughout the country, it is practically significant to use it in the hydrological estimation.

  18. Combination of a pyrolysis plant with a hard coal power station firing system; Kombination einer Pyrolyseanlage mit einer Steinkohlekraftwerksfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, W.; Hauk, R. [Vereinigte Elektrizitaetswerke Westfalen AG (VEW), Dortmund (Germany)

    1998-09-01

    VEW ENERGIE AG plans and operates power plants and thermal plants for the disposal of residual materials (e.g. household waste, sewage sludge, used wood, residues from paper manufacture). In order to make itself familiar with the market for secondary fuels the company undertook a study to find out what cost-effective techniques are available on the market and how power plants can be used for optimal energy use and with a minimum of disposal costs. Its choice finally fell on pyrolysis because this technology is the most flexible for the thermal and physical utilisation of substitute fuels. Moreover, pyrolysis combines very well with power plants. [Deutsch] VEW ENERGIE AG plant und betreibt Kraftwerke und thermische Anlagen zur Entsorgung von Reststoffen (z.B. Hausmuell, Klaerschlamm, Altholz, Reststoff aus der Papierherstellung). Um sich auf dem Markt der Ersatzbrennstoffe einzustellen, wurde untersucht, welche kostenguenstigen Techniken auf dem Markt verfuegbar sind und wie Kraftwerke zur optimalen Energienutzung und zur Minimierung der Entsorgungskosten eingesetzt werden koennen. Die Pyrolysetechnik wurde ausgewaehlt, weil sie am flexibelsten fuer die thermische und stoffliche Verwertung der Ersatzbrennstoffe ist. Sie laesst sich auch sehr gut mit Kraftwerken kombinieren. (orig.)

  19. Innovative modular system for plant engineering. Bolted support system with variable pipe supports enhances plant engineering flexibility; Innovativer Systembaukasten fuer den Anlagenbau. Geschraubtes Traegersystem mit variablen Rohrhalterungen erhoeht die Flexibilitaet im Anlagenbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, U. [Sikla, Villingen-Schwenningen (Germany). Geschaeftsbereich Simotec

    2000-05-01

    Time pressure, cost reduction and a high level of flexibility are challenges which now also continuously confront the traditional plant-engineering sector. New products must be launched in the shortest possible time. For planning and construction of production facilities, this means that the production processes continue to be optimized in parallel to pipe design for as long as possible and that deadline pressure is correspondingly high. The modular system discussed here for support structures achieves a high level of flexibility in the design and construction of plants, also making it possible to respond quickly and with only little trouble and expense to changes as they occur. (orig.) [German] Zeitdruck, Kostenreduzierung und ein hohes Mass an Felxibilitaet sind Anforderungen mit denen auch der traditionelle Anlagenbau in der heutigen Zeit staendig konfrontiert wird. Neue Produkte sollen in moeglichst kurzer Zeit auf dem Markt erscheinen. Fuer die Planung und Erstellung von Produktionsanlagen bedeutet dies, dass das Herstellungsverfahren solange wie moeglich parallel zur Rohrplanung optimiert wird und der Termindruck entsprechend hoch ist. Mit dem vorgestellten Systembaukasten fuer Unterstuetzungskonstruktionen wird eine hohe Flexibilitaet bei der Planung und Erstellung von Anlagen erreicht, die es auch ermoeglicht auf kurzfristige Aenderungen schnell und mit wenig Aufwand reagieren zu koennen. (orig.)

  20. Screening for lung cancer with low-dose computed tomography; Bronchialkarzinom-Screening mit Niedrigdosis-CT. Aktueller Stand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diederich, S.; Wormanns, D.; Heindel, W. [Muenster Univ. (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie

    2001-03-01

    Lung cancer is the most common cause of death from malignancy. It is characterized by a favourable prognosis when treated in early stages and a poor prognosis in advanced stages. Populations at risk are relatively well defined, i.e. heavy smokers and workers exposed to asbestos and radon. Therefore, early detection using diagnostic techniques promises reduction of mortality from this tumor. Previous studies using chest radiography and sputum cytology were, however, disappointing due to poor sensitivity of these tests for early tumor stages. The new technique of low-dose computed tomography provides both high sensitivity for small tumors and a comfortable examination. As small benign pulmonary nodules are common reliable non-invasive diagnostic algorithms are required for classification of nodules. Preliminary studies using low-dose CT screening in smokers have provided promising results. Prior to a wide application of the technique in clinical routine more data are required as to inclusion criteria, examination intervals and the effect of screening on mortality reduction. (orig.) [German] Das Bronchialkarzinom ist der am haeufigsten zum Tode fuehrende maligne Tumor. Seine Prognose ist bei einer Therapie in fruehen Stadien relativ gut, in fortgeschrittenen Erkrankungsstadien dagegen ausgesprochen schlecht. Die Risikopopulationen sind gut charakterisiert, v.a. starke Raucher und Personen mit einer beruflichen Asbest- bzw. Radonexposition. Vor diesem Hintergrund erscheinen Frueherkennungsuntersuchungen mittels diagnostischer Verfahren sinnvoll, um die Sterblichkeit an diesem Tumor zu senken. Bisherige Erfahrungen mit Thoraxroentgenaufnahmen und Sputumuntersuchungen waren aufgrund der geringen Sensitivitaet der Verfahren fuer fruehe Tumorstadien jedoch enttaeuschend. Das relativ neue Verfahren der Niedrigdosis-Computertomographie des Thorax verbindet eine hohe Sensitivitaet fuer kleine Tumoren mit einer geringen Belastung der untersuchten Person. Wegen der Haeufigkeit

  1. Precise baseline determination for the TanDEM-X mission

    Science.gov (United States)

    Koenig, Rolf; Moon, Yongjin; Neumayer, Hans; Wermuth, Martin; Montenbruck, Oliver; Jäggi, Adrian

    The TanDEM-X mission will strive for generating a global precise Digital Elevation Model (DEM) by way of bi-static SAR in a close formation of the TerraSAR-X satellite, already launched on June 15, 2007, and the TanDEM-X satellite to be launched in May 2010. Both satellites carry the Tracking, Occultation and Ranging (TOR) payload supplied by the GFZ German Research Centre for Geosciences. The TOR consists of a high-precision dual-frequency GPS receiver, called Integrated GPS Occultation Receiver (IGOR), and a Laser retro-reflector (LRR) for precise orbit determination (POD) and atmospheric sounding. The IGOR is of vital importance for the TanDEM-X mission objectives as the millimeter level determination of the baseline or distance between the two spacecrafts is needed to derive meter level accurate DEMs. Within the TanDEM-X ground segment GFZ is responsible for the operational provision of precise baselines. For this GFZ uses two software chains, first its Earth Parameter and Orbit System (EPOS) software and second the BERNESE software, for backup purposes and quality control. In a concerted effort also the German Aerospace Center (DLR) generates precise baselines independently with a dedicated Kalman filter approach realized in its FRNS software. By the example of GRACE the generation of baselines with millimeter accuracy from on-board GPS data can be validated directly by way of comparing them to the intersatellite K-band range measurements. The K-band ranges are accurate down to the micrometer-level and therefore may be considered as truth. Both TanDEM-X baseline providers are able to generate GRACE baselines with sub-millimeter accuracy. By merging the independent baselines by GFZ and DLR, the accuracy can even be increased. The K-band validation however covers solely the along-track component as the K-band data measure just the distance between the two GRACE satellites. In addition they inhibit an un-known bias which must be modelled in the comparison, so the

  2. Experience with needle-shaped conductivity sensors for determining parameters in two-phase flows; Erfahrungen mit nadelfoermigen Leitfaehigkeitssonden zur Bestimmung von Parametern in Zweiphasenstroemungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fleischer, S.; Hampel, R. [Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Sozialwesen Zittau/Goerlitz, Zittau (Germany). Inst. fuer Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik e.V. (IPM)

    1997-12-01

    Two variants were developed. A wire grid sensor has two planes with 16 wires of 0.12 mm diameter each. The wires are arranged evenly over the diameter. The spacing between the two planes is 1.5 mm. The pipelines are covered in the corners of some measuring points. A second type was developed especially for the described pressure surge experiments. The `heavy` grid sensor with rod-shaped electrodes is made of stainless steel. The small rods have a lens-shaped crossection, in order to keep the hydraulic resistance and the effect on flow small. Sensors with 8 x 8 measuring points for NW50 and a sensor with 16 x 16 measuring points for NW100 were produced. They are designed for 7 MPa and a maximum of 150oC. The cavitation behind a fast-closing valve was visualised with the sensors, which is situated at the start of an approx. 200 m long pipeline. [Deutsch] Das Messverfahren mit nadelfoermigen Leitfaehigkeitssonden eignet sich zur lokalen Messung des Gasgehaltes, der Gasphasengeschwindigkeit, der Gasblasengroesse und deren statischen Verteilung. Die hohe zeitliche Aufloesung erlaubt die Messung von transienten Vorgaengen in Zweiphasenstroemungen. Mit dem Einsatz von mehreren Leitfaehigkeitssonden ist eine raeumliche Aufloesung moeglich. Als qualitative Groesse ist mit dem Messverfahren die Stroemungsform detektierbar. Auf Grund des invasiven Charakters des Messverfahren sind Einflussgroessen zu beachten bzw. zu beruecksichtigen. In den durchgefuehrten experimentellen Arbeiten wurde die Wirkung der Einflussgroessen auf das Messergebnis naeher untersucht und Verfahren zur Kalibrierung entwickelt. Die Arbeiten sind in den nachstehenden Literaturangaben dokumentiert. (orig.)

  3. Tc-99m-bicisate (ECD)-brain-SPECT in rapidly progressive dementia; Hirn-SPECT mit Tc-99m-Bicisat (ECD) bei rasch progredientem dementiellen Syndrom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marienhagen, J.; Eilles, C. [Regensburg Univ. (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Weingaertner, U.; Blaha, L. [Bezirkskrankenhaus Mainkofen (Germany). Psychiatrische Klinik; Zerr, I.; Poser, S. [Goettingen Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Neurologie

    1999-07-01

    We present a 61-year-old male patient with progressive dementia. A brain SPECT with Tc-99m-bicisate was performed for confirmation of clinically suspected Alzheimer-dementia. At the time of the SPECT-investigation marked apraxia and aphasia besides severe dementia were present. Electrophysiological as well as anatomical neuroimaging findings showed non-diagnostic alterations. SPECT revealed distinct perfusion defects, which made Alzheimer Dementia unlikely. The further course of the patient was determined by rapidly progressive deterioration with development of akinetic mutism. Thereafter, increased levels of neuron-specific enolase as well as 14-3-3 proteins were found in the cerebro-spinal fluid (CSF). The patient finally died with signs of cerebral decortication. Due to the clinical course and the CSF-findings the patient's final diagnosis was Creutzfeld-Jakob-disease, nevertheless no autopsy was performed. The presented case report underscores the clinical utility of perfusion brain SPECT in the differential diagnosis of dementias. (orig.) [German] Wir berichten ueber einen 61jaehrigen Patienten mit progredientem dementiellen Syndrom, der unter der Verdachtsdiagnose einer Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT) zur Hirn-SPECT-Untersuchung mit TC-99m-Bicisat (ECD) vorgestellt wurde. Zum Untersuchungszeitpunkt bestanden neben dem Vollbild einer Demenz eine ausgepraegte Apraxie und Aphasie bei unspezifischen Veraenderungen im EEG sowie der neuroradiologischen Bildgebung. In der Hirn-SPECT-Untersuchung fanden sich fuer eine DAT untypische ausgedehnte, vorwiegend rechtshemisphaerische Perfusionsstoerungen. Im weiteren Verlauf rasche Progredienz des Krankheitsbildes mit Entwicklung eines akinetischen Mutismus sowie Nachweis erhoehter Werte der neuronspezifischen Enolase und des 14-3-3-Proteins im Liquor. Der Patient verstarb schliesslich unter dem Bild einer Decortication. Aufgrund des klinischen Verlaufs sowie der Liquorbefunde wurde, da eine autoptische Befundsicherung

  4. MIT gets good marks for fighting gender discrimination

    Science.gov (United States)

    Gwynne, Peter

    2011-05-01

    The Massachusetts Institute of Technology (MIT) has made "significant progress" in increasing the number of female faculty members, with their numbers in science and engineering almost doubling over the last decade.

  5. Nichterkennen von Vorhofflimmern bei Patienten mit kardialer Resynchronisationstherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strohmer B

    2005-01-01

    Full Text Available Obwohl eine Intoleranz der kardialen Resynchronisationstherapie (CRT unüblich ist, sollten entsprechende Symptome auf ihre Ursache hin genau abgeklärt werden. Atriale Tachyarrhythmien (AT werden bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz relativ häufig beobachtet. Dieser Bericht beschreibt ein rhythmologisches Problem, welches oft unerkannt bleibt und in unserem CRTKollektiv bei knapp 8 % der Patienten aufgetreten ist. Paroxysmales Vorhofflattern wurde durch den CRT-Schrittmacher nicht erkannt, da jede zweite Flatterwelle exakt mit der atrialen Ausblendzeit (PVAB = postventrikuläres atriales Blanking zusammenfiel. Dies führte zu einem Versagen der Mode-Switch-Funktion durch Nichterkennung von stabilem Vorhofflattern, welches mit sehr stabiler Zykluslänge auftrat. Dieses sog. "2:1-lock-in"-Phänomen resultierte in rascher und anhaltender biventrikulärer Stimulation, welche sich bei den betroffenen Patienten klinisch als unangenehmes Herzklopfen mit zunehmender Atemnot bemerkbar machte.

  6. Russisch: Weltsprache mit Trauma - gleichberechtigte Sprache im FMF

    OpenAIRE

    Schröder, Konrad

    1998-01-01

    Russisch: Weltsprache mit Trauma - gleichberechtigte Sprache im FMF. - In: Russisch in den alten und neuen Bundesländern / Bernhard Frenzel ... (Hrsg.). - Berlin ; München : Langenscheidt, 1998. - S. 5-8. - (Fachverband Moderne Fremdsprachen: FMF-Schriften ; 2)

  7. Thyroid volume reduction following radioiodine therapy in patients with autonomous goitre and Graves` disease; Volumenreduktion der Schilddruese nach Radiojodtherapie bei Patienten mit Schilddruesenautonomie und Morbus Basedow

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dederichs, B. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Univ. Koeln (Germany); Otte, R. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Univ. Koeln (Germany); Klink, J.E. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Univ. Koeln (Germany); Schicha, H. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Univ. Koeln (Germany)

    1996-10-01

    Wochen bis 3 Monate nach RJTh nachweisbar. Schlussfolgerung: Diese Beobachtungen legen den Schluss nahe, dass die thyreoidale Grunderkrankung den therapeutischen Effekt der RJTh beeinflusst. Dies koennte teilweise durch die vollstaendige Suppression des nichtautonomen Gewebes waehrend der RJTh erklaert werden. Fuer die Patienten mit UFA, die im Vergleich zu Patienten mit MFA eine ca. 1,7fach hoehere Herddosis erhalten hatten, fiel die SVR um den Faktor 1,6 staerker aus. Dies belegt einen direkten Zusammenhang zwischen der effektiven Herddosis und dem Ausmass der SVR nach RJTh. (orig.)

  8. Separation of gaseous mixtures by means of membranes; Trennung gasfoermiger Gemische mit Hilfe von Membranen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luedtke, O. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Chemie

    1997-12-31

    Subject of this work is the development of a resistance model for the mass transfer through composite membranes. This model makes it possible to predict the separation characteristics of membrane modules for organic vapor-air mixtures. The feed side concentration boundary layer, the porous substructure and the dense polymer layer is considered as transport resistances. The dependance of these resistances on relevant process parameters are experimentally determined. The results show the applicability of the developed resistance model for the precalculation of separation properties of membrane modules. These calculations are based on data obtained by laboratory scale measurements with pure gases. (orig.) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wird ein erweitertes Widerstandsmodell fuer den Stofftransport durch Kompositmembranen entwickelt, das die Vorausberechnung von Membranmodulen unter technischen Bedingungen ermoeglicht. Als Transportwiderstaende werden in diesem Modell die feed-seitige Konzentrationsgrenzschicht, die poroese Unterstruktur und der dichte Polymerfilm beruecksichtigt. In experimentellen Untersuchungen werden die einzelnen Widerstaende in Abhaengigkeit von praxisrelevanten Verfahrensparametern bestimmt. Es kann gezeigt werden, dass mit dem beschrieben Widerstandsmodell eine Vorausberechnung der Trenneigenschaften von Membranmodulen fuer organische Daempfe-Luft-Gemische, basierend auf Einzelgasmessungen der Membranen, moeglich ist. (orig.)

  9. FORFAHRT - autonomous, infrastructure-supported driving with an innovative drive technology. Final report; FORFAHRT - Fahrzeugautonome und infrastrukturgestuetzte Fahrweise mit innovativer Antriebstechnologie. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neunzig, D.; Wallentowitz, H.

    2001-10-01

    Apart from technical measures, adapted vehicle operation and driver actions are the most promising measures for reduction of pollutant emissions. The FORFAHRT project aims at the development of a vehicle concept combined with concepts for optimisation of traffic. The new vehicle concept will include a driver supporting system which will reduce emissions on a short-term or medium-term basis by checking ahead to avoid sudden driving manoeuvres. For this, the ika program system PELOPS was used in a simulation study for developing and analyzing a vehicle concept with appropriate drive and telematics technologies. Another part of the project involved an investigation of the information required on road layout and traffic conditions for the purpose of emission minimisation, and of the effects of checking ahead on the traffic situation. The analyses of the new driver assistance concept suggest a practically relevant consumption reduction of more than 20 percent for the FORFAHRT system. [German] Zur Minimierung der Emissionen des Strassenverkehrs werden heute hauptsaechlich zwei Ansaetze verfolgt: Mit Hilfe umfangreicher technischer Massnahmen wird einerseits der Schadstoffausstoss des Motors weiter reduziert und andererseits werden die auf das Fahrzeug wirkenden Fahrwiderstaende durch z.B. Leichtbau verringert. Neben rein technischen Optimierungsmassnahmen besteht ein erhebliches Emissionsminderungspotential in der Anpassung des Fahrzeugbetriebs und der Fahrweise des Fahrzeugfuehrers an die jeweilige Verkehrssituation. Das vorliegende Projekt FORFAHRT nimmt diesen Gedanken auf und verknuepft technische Massnahmen mit Konzepten zur Optimierung des Verkehrsablaufs. Ziel von FORFAHRT ist die Entwicklung eines Fahrzeugkonzeptes, welches kurz- bzw. mittelfristig mit Hilfe eines geeigneten Fahrerassistenzsystems eine deutliche Minimierung der Emissionen durch eine vorausschauende und damit ruhige Fahrweise ermoeglicht. Hierzu wird im Rahmen einer Simulationsstudie mit dem ika

  10. Teilchenphysik: Auf dem Weg zum International Linear Collider

    Science.gov (United States)

    Elsen, Eckhard

    2006-07-01

    Führende Beschleuniger- und Teilchenphysiker in Amerika, Asien und Europa arbeiten gemeinsam an der Planung des International Linear Collider (ILC). In dieser etwa 30 Kilometer langen Maschine werden Elektronen und Positronen beschleunigt und mit bisher unerreicht hohen Energien aufeinander prallen. Die Wissenschaftler erwarten davon Einblicke in die Welt jenseits des Standardmodells.

  11. Biodegradable plastics in composting. Results of a practical experiment in the Bad Duerkheim district; Einsatz von biologisch abbaubaren Kunststoffen in der Kompostwirtschaft. Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Praxisversuch im Landkreis Bad Duerkheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pabst, Klaus [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Duerkheim, Bad Duerkheim (Germany)

    2012-11-01

    For collecting biomass waste, about 65,000 households in the Bad Duerkheim district were given ten bags each of the compostable BASF plastic material Ecovio {sup registered} FS. The biomass waste collected in the Ecovio {sup registered} bags were composted in a composting plant. After the compost process, no residues of the Ecovio {sup registered} bags were found in the rotting, i.e. they are completely degradable. Neither the compost quality nor the working processes in the composting plant were affected, and there was no bigger volume of sorting residues. 90% of the users stated that they were satisfied with the new biomass waste bags. (orig.) [German] Fuer die Entsorgung des Bioabfalls erhielten rund 65.000 Haushalte aus dem Landkreis Bad Duerkheim je zehn Biomuelltuten aus dem kompostierbaren BASF-Kunststoff Ecovio {sup registered} FS. Die in diesen Ecovio {sup registered} -Tueten gesammelten Bioabfaelle wurden im Biokompostwerk zu Kompost verarbeitet. Nach dem Kompostierungsprozess konnten keine Reste der Ecovio {sup registered} -Folien mehr in der Rotte gefunden werden, und sie wurden vollstaendig biologisch abgebaut. Durch den Einsatz dieser Tueten wurden weder die Kompostqualitaet noch die Arbeitsablaeufe im Biokompostwerk beeintraechtigt. Eine Erhoehung der Sortierreste war nicht festzustellen. Im Rahmen einer Kundenbefragung aeusserten sich rund 90% zufrieden mit dem Einsatz dieser Biomuelltueten. (orig.)

  12. Development potential of the DEUTZ 2013 engine with Common Rail injection system; Weiterentwicklungspotential der DEUTZ Baureihe 2013 mit Common Rail Einspritzsystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeifer, A.; Knuth, H.W.; Miebach, R.; Feuser, W. [DEUTZ AG, Koeln (Germany)

    2000-07-01

    On the last year's Wiener Motorensymposium a description of the new DEUTZ 2013 engine was given. The basic engine concept was designed to include enough potential for further development steps that will be necessary to cope with future emission demands. For this reason the 2013 engine was chosen as base engine in a research program funded by the German Ministry of Education and Science (BMBF) aiming at the fulfilment of the EURO 4 standards with internal combustion means only. This article covers the applied technical measures as well as the achieved results (emission level, noise reduction potential). Elementary technology is the Common Rail fuel injection system, which plays its optimum role in combination with variable geometry turbocharging and exhaust gas recirculation. (orig.) [German] Anlaesslich des letzten Wiener Motorensymposiums wurde die neue DEUTZ Nutzfahrzeug-Motorbaureihe 2013 vorgestellt. Das Grundkonzept des Motors bietet Potential fuer Weiterentwicklungen zur Darstellung zukuenftiger Emissionsanforderungen. Fuer ein vom Bundesministerium fuer Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBF) an die DEUTZ AG vergebenes Forschungsvorhaben mit dem Ziel der innermotorischen Darstellung der EURO 4 Abgasgesetzgebung wurde aus diesem Grund der Motor 2013 als Basis herangezogen. In diesem Beitrag werden die eingesetzten Techniken beschrieben und das damit erzielte Emissionsminderungs- und Akustikpotential dargestellt. Kerntechnologie ist das Nutzfahrzeug-Common-Rail-Einspritzsystem, das sein volles Potential zur Emissionsreduktion in Verbindung mit Turboladern mit variabler Turbinengeometrie und Abgasrueckfuehrung zeigt. (orig.)

  13. It needs creativity to cope with the social challenges. Interview with Guenter Michels, Bochum; Soziale Probleme kreativ bewaeltigen. Interview mit Guenter Michels

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-09-01

    The deregulation of the energy sector forces the power supply companies to implement a number of cost saving programmes which also affect the manpower and the employment situation. The German mineral oil industry has gone through this process earlier than the power industry. The interview with the chief executive manager of Aral AG Germany reveals the approaches taken and the experiences of the company. Thwo outcomes are of particular interest: the conclusion that today, strategic re-orientation offers chances to employ manpower in new business segments, and the establishment of a company-own fund for combatting unemployment of young people, which shows the company`s social responsibility. (orig./CB) [Deutsch] Die Liberalisierung der leitungsgebundenen Energiemaerkte zwingt die EVU zu umfangreichen Sparprogrammen, die auch auf der Personalebene ansetzen. Die deutsche Mineraloelwirtschaft hat diesen Prozess bereits hinter sich. Die Aral AG sieht dies als Basis fuer die Chance, heute neue Mitarbeiter in neuen Geschaeftsfeldern einstellen zu koennen. Mit der Gruendung einer Stiftung fuer soziale Zwecke will Aral das Problem Jugendarbeitslosigkeit mit Kreativitaet bekaempfen helfen. Ueber Ziele und Motive dafuer sowie ueber das aktuelle Thema Energiesteuer sprach `et` mit dem Vorstandssprecher. (orig.)

  14. Supply Chain Management (SCM) mit Kanban

    Science.gov (United States)

    Beer, Anja; Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Gerth, Wolf-Michael; Graßy, Mario; Herron, Colin; Schmidt, Peter; Seidl, Florian; Wittmann, Claus-Eduard

    Nach Schätzungen von Mercer Management Consulting und dem Fraunhofer Institut wird der Wertschöpfungsanteil in der Automobilindustrie von durchschnittlich 35 % im Jahr 2002 auf 23 % im Jahr 2015 sinken [Merc 04]. Der Trend, die Produktionstiefe oder allgemeiner, die Wertschöpfungstiefe, zu reduzieren, hat zur Folge, dass die Kaufteile den größeren Teil der Wertschöpfung einnehmen. Die Optimierungspotentiale und der Einfluss auf die Kosten wandern immer mehr zu den Lieferanten, vor allem bei größeren Unternehmen oder Konzernen. Lieferanten-Philosophien, die auf oberflächlichen Verbindungen zu Lieferanten aufbauen, um immer optimal und schnell den günstigsten Teilepreis zu erhalten, haben sich in vielen Sparten oder Produktbereichen, z. B. im Maschinenbau, im besten Fall als kurzfristig erfolgreich erwiesen. Kooperative und nachhaltige Strategien sind der erfolgversprechendere Weg, zumindest mittelbis langfristig. In der Realität wird sehr wenig in Supply Chain-Konzepte investiert und die Umsetzungen sind daher vielmals oberflächlich.

  15. Evaluation of the delirium early monitoring system (DEMS)

    NARCIS (Netherlands)

    Rippon, Daniel; Milisen, Koen; Detroyer, Elke; Mukaetova-Ladinska, Elizabeta; Harrison, Beth; Schuurmans, Marieke; Pryor, Claire; Teodorczuk, Andrew

    2016-01-01

    Background: Despite awareness of the negative health and financial outcomes of delirium, systems to routinely assess and manage the condition are absent in clinical practice. We report the development and pilot evaluation of a Delirium Early Monitoring System (DEMS), designed to be completed by

  16. Packing of non-spherical aggregate particles by DEM

    NARCIS (Netherlands)

    Stroeven, P.; He, H.

    2013-01-01

    Loose random and dense random mono-size paclDEM) for eight types of polyhedral grains, for ellipses with different aspect ratio, for cubes and for spheres. Focus was on density, sphericity of the grains and average value and frequency

  17. Ueber Einige Scyphomedusen aus dem Zoologischen Museum in Amsterdam

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1929-01-01

    Die kleine Scyphomedusen-Sammlung aus dem Zoologischen Museum in Amsterdam, über welche hier kurz berichtet wird, enthält keine neuen Formen. Sie ist jedoch bemerkenswert, weil einzelne bekannte Medusen in zahlreichen Exemplaren vorliegen, die sonst stets nur vereinzelt in den Sammlungen vertreten s

  18. Spatial Characterization of Landscapes through Multifractal Analysis of DEM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    P. L. Aguado

    2014-01-01

    Full Text Available Landscape evolution is driven by abiotic, biotic, and anthropic factors. The interactions among these factors and their influence at different scales create a complex dynamic. Landscapes have been shown to exhibit numerous scaling laws, from Horton’s laws to more sophisticated scaling of heights in topography and river network topology. This scaling and multiscaling analysis has the potential to characterise the landscape in terms of the statistical signature of the measure selected. The study zone is a matrix obtained from a digital elevation model (DEM (map 10 × 10 m, and height 1 m that corresponds to homogeneous region with respect to soil characteristics and climatology known as “Monte El Pardo” although the water level of a reservoir and the topography play a main role on its organization and evolution. We have investigated whether the multifractal analysis of a DEM shows common features that can be used to reveal the underlying patterns and information associated with the landscape of the DEM mapping and studied the influence of the water level of the reservoir on the applied analysis. The results show that the use of the multifractal approach with mean absolute gradient data is a useful tool for analysing the topography represented by the DEM.

  19. Evaluating DEM results with FEM perspectives of load : soil interaction

    NARCIS (Netherlands)

    Tadesse, D.

    2004-01-01

    Keywords: Load - soil interaction, soil structure, soil mechanical properties, FEM (Finite Element Method), Plaxis (Finite Element Code), granular particles, shear stress, DEM (Distinct Element Method), mic

  20. A 30 meter Digital Elevation Model (DEM) of the San Gorgonio Pass area, Riverside County, California.

    Data.gov (United States)

    U.S. Geological Survey, Department of the Interior — Digital Elevation Models (DEMs) are digital records of terrain elevations at regularly spaced intervals. The interval between elevations of 7.5 minute DEMs is...

  1. Validation of the GPU based BLAZE-DEM framework for hopper discharge

    CSIR Research Space (South Africa)

    Govender, Nicolin

    2015-09-01

    Full Text Available method (DEM) has become the defacto standard to simulate particulate materials. The DEM is a computationally intensive numerical approach that is limited to a moderate amount (thousands) of particles when considering fully coupled densely packed systems...

  2. DEM generated from InSAR in mountainous terrain and its accuracy analysis

    Science.gov (United States)

    Hu, Hongbing; Zhan, Yulan

    2011-02-01

    Digital Elevation Model (DEM) derived from survey data is accurate but it is very expensive and time-consuming. In recent years, remote sensing techniques including Synthetic Apenture Radar Interferometry (InSAR) had been developed as a powerful method to derive high precision DEM, especially in mountainous or deep forest areas. The purpose of this paper is to illustrate the principle of InSAR and show the result of a case study in Gejiu city, Yunnan province, China. The accuracy of DEM derived from InSAR (abbreviation as InSAR-DEM) is also evaluated by comparing it with DEM generated from topographic map at the scale of 1:50000 (abbreviation as TOP-DEM). The result shows that: (1)The general precision of the whole selected area acquired by subtracting InSAR-DEM from TOP-DEM is that the maximum, the minimum, the RMSE, and the mean of difference of the two DEMs are 203m, -188m, 26.9m and 5.7m respectively. (2)The topographic trend represented by the two DEMs is coincident, even though TOP-DEM is finer than InSAR-DEM, especial at the valley. (3) Contour maps with the interval of 100m and 50m converted from InSAR-DEM and TOP-DEM respectively show accordant relief trend. Contour from TOP-DEM is smoother than that of from InSAR-DEM, while Contour from InSAR-DEM has more islands than that of from TOP-DEM.(4) Coherence has great influence on the precision of InSAR-DEM, the precision of low-coherence area approaches 100 m while that of high-coherence area can up to m level. (5) The relief trend of 6 profiles represented by InSAR-DEM and TOP-DEM is accordant with tiny difference in partial minutiae. InSAR-DEM displays hypsographies at relative flat areas including surface of water, which reflects the influence of flat earth on InSAR to a certain extent.

  3. The medical management of high risk individuals. Experiences with persons exposed to chronic internal irradiation; Ueber den aerztlichen Umgang mit Hochrisikopersonen. Erfahrungen bei Personen mit chronischer interner Strahlenexposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaick, G. van; Delorme, S. [Deutsches Krebsforschungszentrum, E010 - Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2011-12-15

    The medical management and counseling of persons at high risk due to exposure to chemicals or radiation or due to personal disposition, present an additional challenge for physicians and especially radiologists involved. This article is based on own experiences with patients who had been exposed to Thorotrast. They had been injected with the contrast medium Thorotrast, which was in use world-wide until around 1950. Thorotrast caused a chronic alpha irradiation mainly of the liver (up to 0.4 Gy/a), spleen (1.2 Gy/a) and bone marrow (0.1 Gy/a). For the Thorotrast patients and their physicians the most worrying problem was the risk of primary malignant liver tumors which occurred in more than 20% of the exposed persons, i.e. 100 times more frequently than in a non-exposed control group. The medical and especially radiological experiences with the management of these patients summarize a general aspect of the problem and can be referred to when managing other high risk groups. (orig.) [German] Die aerztliche Fuehrung von Personen, die noch nicht erkrankt sind, aber ein deutlich hoeheres Risiko fuer bestimmte Tumorerkrankungen aufgrund exogener oder endogener Ursachen haben, stellt den Arzt und speziell den diagnostischen Radiologen vor neue Herausforderungen. Dem Beitrag zugrunde liegen die Erfahrungen bei der Betreuung und Beratung so genannter Thorotrastpatienten, d. h. Personen, die nach lange zurueckliegender (vor 1950) intravasaler Injektion eines weltweit eingesetzten Roentgenkontrastmittels zeitlebens einer Alphastrahlung v. a. der Leber (bis 0,4 Gy/a), der Milz (1,2 Gy/a) und des Knochenmarks (0,1 Gy/a) ausgesetzt waren. Fuer die Thorotrastpatienten und die Aerzte stand im Vordergrund die Sorge der Entstehung primaerer, maligner Lebertumoren, die bei mehr als 20% der Betroffenen und damit im Vergleich zu einer Kontrollgruppe 100-fach haeufiger auftraten. Die allgemeinen aerztlichen und speziell radiologischen Erfahrungen sind grundsaetzlicher Art und lassen

  4. Evaluation of lidar-derived DEMs through terrain analysis and field comparison

    Science.gov (United States)

    Cody P. Gillin; Scott W. Bailey; Kevin J. McGuire; Stephen P. Prisley

    2015-01-01

    Topographic analysis of watershed-scale soil and hydrological processes using digital elevation models (DEMs) is commonplace, but most studies have used DEMs of 10 m resolution or coarser. Availability of higher-resolution DEMs created from light detection and ranging (lidar) data is increasing but their suitability for such applications has received little critical...

  5. The TanDEM-X Digital Elevation Model and Terrestrial Impact Craters

    OpenAIRE

    Gottwald, Manfred; Fritz, Thomas; Breit, Helko; Schättler, Birgit; Harris, Alan

    2014-01-01

    We use the global digital elevation model (DEM) generated in the TanDEM-X mission for mapping further confirmed terrestrial impact craters. This DEM provides the most accurate spaceborne global elevation data. It permits detailed studies of the topography of the sites of simple and complex structures with unprecedented accuracy.

  6. Semi-hermetic reciprocating compressor with propane in comparison with R22 and R404A; Halbhermetische Hubkolbenverdichter mit Propan im Vergleich zu R22 und R404A

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renz, H. [Bitzer Kuehlmaschinenbau GmbH und Co., Sindelfingen (Germany); Kammhoff, F. [Bitzer Kuehlmaschinenbau GmbH und Co., Sindelfingen (Germany)

    1996-02-01

    Calorimetric tests of a semi-hermetic compressor with R290 (propane) are described and compared with R22 and R404A for the A/C-range, the cooling range and the freezing range. Besides the influence of the condensing temperature the superheating of the suction gas is considered as rating criteria. The specific requirements for the selection of lubricants and the measures to minimize the high solubility of propane in oil are discussed. (orig.) [Deutsch] Kalorimetertests eines halbhermetischen Verdichters mit R290 (Propan) werden erlaeutert und im Klima-, Normal- und Tiefkuehlbereich mit R22 und R404A verglichen. Neben dem Einfluss der Verfluessigungstemperatur wird auch die Sauggasueberhitzung als Bewertungskriterium beruecksichtigt. Darueber hinaus werden die spezifischen Anforderungen bei der Schmierstoffauswahl und Massnahmen zur Minderung der hohen Loeslichkeit von Propan im Oel diskutiert. (orig.)

  7. Annual report 1999 of the air pollution monitoring network of the German Federal Environmental Agency; Jahresbericht 1999 aus dem Messnetz des Umweltbundesamtes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beilke, S.; Uhse, K. [comps.

    2000-12-01

    In this annual report the results of the air pollution monitoring network of the German Federal Environmental Agency (FEA) are presented for the year 1999. The network consists of 23 stations (9 stations with personnel and 14 automatically working container stations) which are situated in rural areas. As the data set was thoroughly quality controlled reliable statements on trends can be made. (orig.) [German] Im vorliegenden Jahresbericht werden die Ergebnisse aus dem Messnetz des Umweltbundesamtes fuer das Jahr 1999 vorgestellt, interpretiert und mit den Messungen aus frueheren Jahren verglichen. Das UBA-Messnetz besteht heute aus insgesamt 23 in laendlichen Regionen gelegenen Stationen, wovon 9 Messstellen personell besetzt und 14 automatisch arbeitende Containerstationen sind. Die Datensaetze sind in sich homogen, d.h. es wurden im Verlauf der Jahre keine gravierenden Veraenderungen an den Messbedingungen vorgenommen, weder bei der Probenahme noch bei der Analytik. Die Daten wurden einer eingehenden Qualitaetspruefung unterzogen, sowohl intern als auch bei internationalen Ringvergleichen der Analysenverfahren. (orig.)

  8. Energy conservation in space HVAC systems. Selection of the optimum blower and use of EC motors with maximum efficiency; Energieeinsparung bei RLT-Anlagen. Wahl eines optimalen Ventilators und Einsatz von EC-Motoren mit hoechstem Wirkungsgrad

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albig, J. [Ziehl Abegg AG, Kuenzelsau (Germany)

    2003-08-01

    The contribution discusses the use of radial blowers in a central air conditioning unit, e.g. for supplying cold air to the freezers of a department store. The unit uses backward-curved, free blowers with direct drives and with EC external rotor motors. The motor works with electronic commutation and is connected to the 400 V three-phase current network together with a matched EC controller, with continuous adaptation of the rotational speed. [German] Der folgende Beitrag befasst sich mit der Anwendung von Radialventilatoren in einem Klimazentralgeraet (kurz RLT-Geraet). Dieses RLT-Geraet wird z.B. verwendet, um Geschaefte einer Kaufhaus-Kette fuer Tiefkuehlwaren mit klimatisierter Luft zu versorgen. Bei der ueberarbeiteten Konstruktion des RLT-Geraetes werden direkt angetriebene, freilaufende, rueckwaerts gekruemmte Ventilatoren mit EC-Aussenlaeufermotor verwendet. Der EC-Motor wird elektronisch kommutiert und zusammen mit dem abgestimmten EC-Controller am Drehstromnetz (400 Volt) betrieben. Er bietet die Moeglichkeit zur stufenlosen Drehzahlanpassung. (orig.)

  9. Finite element method for computational fluid dynamics with any type of elements; Finite Element Methode zur numerischen Stroemungsberechnung mit beliebigen Elementen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steibler, P.

    2000-07-01

    The unsteady, turbulent flow is to be calculated in a complex geometry. For this purpose a stabilized finite element formulation in which the same functions for velocity and pressure are used is developed. Thus the process remains independent of the type of elements. This simplifies the application. Above all, it is easier to deal with the boundary conditions. The independency from the elements is also achieved by the extended uzawa-algorithm which uses quadratic functions for velocity and an element-constant pressure. This method is also programmed. In order to produce the unstructured grids, an algorithm is implemented which produces meshes consisting of triangular and tetrahedral elements with flow-dependent adaptation. With standard geometries both calculation methods are compared with results. Finally the flow in a draft tube of a Kaplan turbine is calculated and compared with results from model tests. (orig.) [German] Die instationaere, turbulente Stroemung in einer komplexen Geometrie soll berechnet werden. Dazu wird eine Stabilisierte Finite Element Formulierung entwickelt, bei der die gleichen Ansatzfunktionen fuer Geschwindigkeiten und Druck verwendet werden. Das Verfahren wird damit unabhaengig von der Form der Elemente. Dies vereinfacht die Anwendung. Vor allem wird der Umgang mit den Randbedingungen erleichert. Die Elementunabhaengigkeit erreicht man auch mit dem erweiterten Uzawa-Algorithmus, welcher quadratische Ansatzfunktionen fuer die Geschwindigkeiten und elementweisen konstanten Druck verwendet. Dieses Verfahren wird ebenso implementiert. Zur Erstellung der unstrukturierten Gitter wird ein Algorithmus erzeugt, der Netze aus Dreiecks- und Tetraederelementen erstellt, welche stroemungsabhaengige Groessen besitzen koennen. Anhand einiger Standardgeometrien werden die beiden Berechnungsmethoden mit Ergebnissen aus der Literatur verglichen. Als praxisrelevantes Beispiel wird abschliessend die Stroemung in einem Saugrohr einer Kaplanturbine berechnet

  10. Combined cycle power plant with circulating fluidized bed combustion. Final report; Kombikraftwerk mit zirkulierender Druckwirbelschicht-Feuerung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1994-05-01

    In the frame of this study the concept of a combined cycle power plant with circulating fluidized bed combustion was investigated for the application of national brown coal. The aims of this study which is subsidised by the FMTR are the following: - evaluation of the experiences which have been made so far in the frame of developing circulating fluidized bed combustion; - reaching of reliable statements about the process technology, about technical risks as well as about the time frame and the costs; - developing a task for a possible realisation of a 150 MW{sub el}-pilot plant in the new Laender. The present study shows that combined cycle power plants which are fuelled by brown coal can be realised according to the principle of circulating fluidized bed combustion with a plant net efficiency of 45% for a power of 150 MW{sub el} (pilot plant) and a plant net efficiency clearly above 47% for a power of 500 MW{sub el} (reference power plant). The combination of this efficient combined cycle power plant technology with a simple brown coal gasification module, that is integrated into a combustion reactor will almost certainly lead to plant net efficiencies of 50% and more, especially for ZDSWF plants of the second generation. (orig./GL) [Deutsch] Im Rahmen dieser Studie ist fuer den Einsatz einheimischer Braunkohle das Konzept eines Kombikraftwerkes auf der Basis der zirkulierenden Druckwirbelschichtfeuerung untersucht worden. Ziele dieser mit BMFT-Mitteln gefoerderten Studie sind: - die Bewertung der bisher im Rahmen der Entwicklung von Druckwirbelschichtfeuerungen gesammelten Erfahrungen, - die Gewinnung belastbarer Aussagen zum verfahrenstechnischen Konzept, zu technischen Risiken sowie zum Zeit- und Kostenrahmen sowie - die Ausarbeitung einer Aufgabenstellung fuer die moegliche Realisierung einer 150-MW{sub el}-Pilotanlage in den neuen Bundeslaendern. Die vorliegende Studie zeigt, dass mit Braunkohle befeuerte Kombikraftwerksanlagen nach dem Prinzip der

  11. »Das blogg ich ab.« Popliterarisches Erzählen in Blogs, analysiert am Beispiel von Sven Regeners ›Logbüchern‹ »Meine Jahre mit Hamburg-Heiner«

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theresa Schmidtke

    2015-05-01

    Full Text Available Der Beitrag betrachtet die Möglichkeiten und Grenzen popliterarischen Erzählens in SchriftstellerInnen-Blogs. Am Beispiel der Blog-Projekte Sven Regeners (inzwischen auch als Buch unter dem Titel Logbücher. Meine Jahre mit Hamburg-Heiner erschienen wird analysiert, wie die beiden Pop-Charakteristika der Autorinszenierung und der Aktualität adaptiert und medienspezifisch eingelöst werden. Es kann gezeigt werden, dass Regeners Blogs zwar durchaus popliterarische Merkmale aufweisen und diese auf innovative Weise im Raum des Internets umsetzen, dabei allerdings immer noch hinter den Potenzialen onlinebasierten Erzählens zurückbleiben.

  12. SERSO: Summer sun against winter ice; SERSO: Mit Sommer-Sonne gegen Winter-Glatteis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eugster, W.J. [Polydynamics Engineering, Zuerich (Switzerland); Hess, K. [Polydynamics Engineering, Bremgarten-Bern (Switzerland); Hopkirk, R.J. [Polydynamics Engineering, Maennedorf (Switzerland)

    1997-12-01

    nutzen bezweckt das Pilotprojekt SERSO (Sonnenenergierueckgewinnung aus Strassenoberflaechen) and einer Bruecke der A8 bei Daerligen am Thunersee. SERSO wurde am 22. August 1994 offiziell in Betrieb genommen. In der Brueckenfahrbahn sind auf einer Flaeche von 1`300 m{sup 2} Rohrregister eingebaut, in denen eine Waermetraegerfluessigkeit zirkuliert. Im Sommer transportiert diese die Waerme in einem unterirdischen, zylinderfoermig angelegten Felsspeicher mit einem Durchmesser von 31.5 m und einer Tiefe von 65 m. Das Gesamtvolumen betraegt mit den anrechenbaren Randgebieten und 55`000 m{sup 3}. Die Oberflaeche des Speichers ist waermegdeaemmt. Die Pilotanlage wird zusaetzlich mit einem umfangreichen Messprogramm mit 132 Messstellen (Belags- und Speichertemperaturen an verschiedenen Standorten und Tiefen, Kreislauftemperaturen und -mengen sowie Meteodaten) wissenschaftlich begleitet. Die ersten zwei Betriebsjahre haben gezeigt, dass dem Belag im Sommer genuegend Waermeenergie entzogen werden kann, um im Winter damit die Bruecke eisfrei zu halten. Die Bilanz der saisonalen Niedertemperaturspeicherung im Fels bestaetigt die im voraus berechneten Effizienzen. (orig./AKF)

  13. Demenz und Depression bei Patienten mit idiopathischem Parkinson-Syndrom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herting B

    2007-01-01

    Full Text Available Das idiopathische Parkinson-Syndrom (IPS ist eine progressive neurodegenerative Erkrankung mit motorischen und nicht-motorischen Symptomen. Bei Patienten mit IPS sind kognitive Defizite und Demenzen mit einer Prävalenz von 20–40 % nachgewiesen worden. Risikofaktoren für das Auftreten einer Parkinson-Demenz (PDe sind hohes Alter bei Krankheitsbeginn, schwere und/oder beidseitige motorische Symptomatik, Verwirrtheitszustände unter Levodopa-Medikation, aber auch Demenzerkrankungen in der Familie und niedriges Bildungsniveau. Patienten mit PDe weisen eine erhöhte Morbidität und Mortalität im Vergleich zu Patienten mit IPS ohne Demenz und der altersgleichen Normalbevölkerung auf, die unabhängig von der Schwere der motorischen Einbußen zweifach erhöht ist. Die Depression ist das häufigste psychiatrische Symptom beim IPS (die Angaben zur Prävalenz schwanken zwischen 4 % und 70 % und beeinflußt neben den Aktivitäten des täglichen Lebens wesentlich die Lebensqualität der Betroffenen. Darin liegt auch die Herausforderung, kognitive und affektive Symptome effizient zu behandeln.

  14. The micro turbine: the MIT example; La micro turbine: l'exemple du MIT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ribaud, Y. [Office National d' Etudes et de Recherches Aerospatiales (ONERA-DEFA), 92 - Chatillon (France)

    2001-10-01

    The micro turbine study began a few years ago at the MIT, with the participation of specialists from different fields. The purpose is the development of a MEMS (micro electro mechanical systems) based, 1 cm in diameter, micro gas turbine. Potential applications are devoted to micro drone propulsion, electric power generation for portable power sources in order to replace heavy Lithium batteries, satellite motorization, the surface distributed power for boundary suction on plane wings. The manufacturing constraints at such small scales lead to 2-D extruded shapes. The physical constraints stem from viscous effects and from limitations given by 2-D geometry. The time scales are generally shorter than for conventional machines. Otherwise the material properties are better at such length scales. Transposition from conventional turbomachinery laws is no more applicable and new design methods must be established. The present paper highlights the project progress and the technology breakthroughs. (author)

  15. Generation of Statewide DEMs and Orthoimages – Guidelines and Methodology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Giribabu Dandabathula

    2015-06-01

    Full Text Available Cartosat-1 is a global, high resolution stereographic imaging mission to support enhanced applications in several areas of terrain mapping, natural resources management, disaster management, infrastructure and development planning. A collaborative project of generating statewide Digital Elevation Model (DEMs and mosaic of Ortho-image for all the states and union territories in India has completed under the project namely Space based Information Support for Decentralized Planning (SIS-DP using Photogrammetric techniques with Cartosat-1 stereo data.  Approximately 11000 stereo pairs of Cartosat-1 data were used in this process. Photogrammetric blocks for each state were processed using existing reference tiles and accordingly ortho-images were generated. The paper outlines the methodology for generating state-wide Digital Elevation Models (DEMs and ortho-images. The guidelines that govern the quality of the output were discussed. Dissemination mechanism via public accessible web platform was described.

  16. Characterization of artificial spherical particles for DEM validation studies

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Ignazio Cavarretta; Catherine O'Sullivan; Erdin Ibraim; Martin Lings; Simon Hamlin; David Muir Wood

    2012-01-01

    This paper describes a study in which advanced particle-scale characterization was carried out on spherical particles that can be used in experimental tests to validate discrete element method (DEM) simulations,Two types of particle,alkaline and borosilicate glass heads,made from two different materials,were considered.The particle shape,stiffness,contact friction properties and surface roughness were measured.The influences of hardness and roughness on the mechanical response of the particles were carefully considered.Compared to the alkaline beads,the borosilicate beads were more spherical and more uniform in size,and they exhibited mechanical characteristics closer to natural quartz sand.While only two material types were studied,the work has the broader implication as a methodology for selecting particles suitable for use in DEM studies and the key parameters that should be considered in the selection process are highlighted.

  17. Die Republik Moldau ein Jahr nach dem Wahlsieg der Kommunisten

    OpenAIRE

    Buzogány, Aron

    2002-01-01

    Analyse der politischen, sozialen und ökonomischen Ereignisse in der Republik Moldau, welche nach dem Wahlsieg der Kommunistischen Partei im Jahr 2001 stattgefunden haben. Der Beitrag untersucht Bereiche wie das politische Institutionengefüge, die administrativen Reformen, die Freiheit der Medien, die Wirtschaftsentwicklung sowie die Entwicklung der Beziehungen zwischen der territorialen Autonomie in Gagauzien und der sezessionistischen Quasi-Republik Transnistrien und der Zentralregierung in...

  18. Mapping debris-flow hazard in Honolulu using a DEM

    Science.gov (United States)

    Ellen, Stephen D.; Mark, Robert K.; ,

    1993-01-01

    A method for mapping hazard posed by debris flows has been developed and applied to an area near Honolulu, Hawaii. The method uses studies of past debris flows to characterize sites of initiation, volume at initiation, and volume-change behavior during flow. Digital simulations of debris flows based on these characteristics are then routed through a digital elevation model (DEM) to estimate degree of hazard over the area.

  19. Todesfallanalyse 2 Jahre nach invasiven kardiologischen Eingriffen in Innsbruck im Jahr 1998 mit Hilfe eines "Record-linkage"-Verfahrens zur "Statistik Österreich"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mühlberger V

    2001-01-01

    Full Text Available Kontrolle, Sicherung und Management von Qualität im Herzkatheterlabor gewinnen aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Herzkatheteruntersuchungen immer mehr an Bedeutung.Das Messen von Zahlen über Untersuchungshäufigkeiten und Komplikationen ist nach wie vor Grundlage eines guten Qualitätsmanagements und vor allem die unmittelbare und mittelfristige Mortalität ist und bleibt einer der härtesten Parameter in der Medizin. Wir haben uns mit der zugrundeliegenden Technik der Datenerhebung im Herzkatheterlabor beschäftigt und in Innsbruck für das Jahr 1998 retrospektiv noch einmal die Zahlen überprüft. Zum Vergleich gelangten einerseits die eigenen damaligen Daten, sowie jene des sogenannten MEDAS-Dokumentationssystems innerhalb der Krankenanstalt und andererseits jene der "Statistik Österreich" als Bundesanstalt öffentlichen Rechts. Verglichen wurde mittels des sogenannten "record-linkage"-Verfahrens mit dem Ziel, die Mortalität zu überprüfen. Die Mortalität bis 31. 12. 1999 nach einem Eingriff während des Jahres 1998 in Innsbruck beträgt 123 von 2229 Patienten, davon 7 von 486 nach PCI und 116 von 1743 verbleibenden Patienten nach Koronarangiographie ohne PCI. Wenn man jeden Todesfall der jeweils letzten PCI zuordnet, entspricht das 1,44 % nach PCI (Gesamtmortalität ist gleich kardiale Mortalität und 6,65 % nach KAG (Gesamtmortalität 6,65 %, kardiale Mortalität 4,59 %. Die zwei Fälle von Hospitalmortalität nach PCI am Tag Null und am Tag 1 nach PCI im Report der "Statistik Österreich" stimmen genau mit jenen zwei Fällen überein, die seinerzeit der Arbeitsgruppe unserer Gesellschaft aus Innsbruck gemeldet worden waren. Die "Drei-Tages"-Mortalität nach PCI und nach KAG ist fast identisch (0,41 bzw. 0,40 %. Theoretisch wäre es möglich, mit mäßigem Aufwand, flächendeckend für ganz Österreich, die Gesamtmortalität nach Herzkatheteruntersuchungen mit hoher Präzision festzulegen, eine lohnende Herausforderung für die

  20. DEM analysis of FOXSI-2 microflare using AIA observations

    Science.gov (United States)

    Athiray Panchapakesan, Subramania; Glesener, Lindsay; Vievering, Juliana; Camilo Buitrago-Casas, Juan; Christe, Steven; Inglis, Andrew; Krucker, Sam; Musset, Sophie

    2017-08-01

    The second flight of Focusing Optics X-ray Solar Imager (FOXSI) sounding rocket experiment was successfully completed on 11 December 2014. FOXSI makes direct imaging and spectral observation of the Sun in hard X-rays using grazing incidence optics modules which focus X-rays onto seven focal plane detectors kept at a 2m distance, in the energy range 4 to 20 keV, to study particle acceleration and coronal heating. Significant HXR emissions were observed by FOXSI during microflare events with A0.5 and A2.5 class, as classified by GOES, that occurred during FOXSI-2 flight.Spectral analysis of FOXSI data for these events indicate presence of plasma at higher temperatures (>10MK). We attempt to study the plasma content in the corona at different temperatures, characterized by the differential emission measure (DEM), over the FOXSI-2 observed flare regions using the Atmospheric Imaging Assembly (SDO/AIA) data. We utilize AIA observations in different EUV filters that are sensitive to ionized iron lines, to determine the DEM by using a regularized inversion method. This poster will show the properties of hot plasma as derived from FOXSI-2 HXR spectra with supporting DEM analysis using AIA observations.

  1. A simplified DEM numerical simulation of vibroflotation without backfill

    Science.gov (United States)

    Jiang, M. J.; Liu, W. W.; He, J.; Sun, Y.

    2015-09-01

    Vibroflotation is one of the deep vibratory compaction techniques for ground reinforcement. This method densities the soil and improves its mechanical properties, thus helps to protect people's lives and property from geological disasters. The macro reinforcement mechanisms of vibroflotation method have been investigated by numerical simulations, laboratory and in-situ experiments. However, little attention has been paid on its micro - mechanism, which is essential to fully understand the principle of the ground reinforcement. Discrete element method (DEM), based on discrete mechanics, is more powerful to solve large deformation and failure problems. This paper investigated the macro-micro mechanism of vibroflotation without backfill under two conditions, i.e., whether or not the ground water was considered, by incorporating inter-particle rolling resistance model in the DEM simulations. Conclusions obtained are as follows: The DEM simulations incorporating rolling resistance well replicate the mechanical response of the soil assemblages and are in line with practical observations. The void ratio of the granular soil fluctuates up and down in the process of vibroflotation, and finally reduces to a lower value. It is more efficient to densify the ground without water compared to the ground with water.

  2. Validation of DEM prediction for granular avalanches on irregular terrain

    Science.gov (United States)

    Mead, Stuart R.; Cleary, Paul W.

    2015-09-01

    Accurate numerical simulation can provide crucial information useful for a greater understanding of destructive granular mass movements such as rock avalanches, landslides, and pyroclastic flows. It enables more informed and relatively low cost investigation of significant risk factors, mitigation strategy effectiveness, and sensitivity to initial conditions, material, or soil properties. In this paper, a granular avalanche experiment from the literature is reanalyzed and used as a basis to assess the accuracy of discrete element method (DEM) predictions of avalanche flow. Discrete granular approaches such as DEM simulate the motion and collisions of individual particles and are useful for identifying and investigating the controlling processes within an avalanche. Using a superquadric shape representation, DEM simulations were found to accurately reproduce transient and static features of the avalanche. The effect of material properties on the shape of the avalanche deposit was investigated. The simulated avalanche deposits were found to be sensitive to particle shape and friction, with the particle shape causing the sensitivity to friction to vary. The importance of particle shape, coupled with effect on the sensitivity to friction, highlights the importance of quantifying and including particle shape effects in numerical modeling of granular avalanches.

  3. Islam, Migration und Integration: Konflikte jugendlicher Migranten mit islamischem Hintergrund

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilhan Kizilhan

    2008-04-01

    Full Text Available Der Islam mit seinen verschiedenen Verhaltensweisen und Verboten spielt direkt oder indirekt immer noch eine wichtige Rolle im alltäglichen Leben vieler Migranten. Religiöse Vorschriften zeichnen sich dadurch aus, dass ihrer Achtung nicht juristisch, sondern durch sozialen Druck Nachdruck verliehen wird (Verwandtschaft, religiöse Lehrer, islamische Gemeinde, religiöse Vereine etc. und dass ihre Missachtung mit Folgen in Form von Ausgrenzung, Missachtung und Diskriminierung einhergeht. Die kulturellen Vorstellungen der ersten Generation unterscheiden sich auf Grund der unterschiedlichen Biografien von denen der zweiten und dritten durch den Grad der Verwurzelung in der kulturellen Identität und der Verbundenheit mit traditionellen Wertvorstellungen. Fehlende Integrationskonzepte, Ausgrenzung im Migrationsland auf der einen und weltweite staatliche und halbstaatliche Konflikte im Namen des Islams bis hin zum Terrorismus auf der anderen Seite haben einen erheblichen Einfluss auf den Integrationsgrad von jugendlichen Migranten im Aufnahmeland.

  4. A Global Corrected SRTM DEM Product Over Vegetated Areas Using LiDAR Data

    Science.gov (United States)

    Zhao, X.; Guo, Q.; Su, Y.; Hu, T.

    2016-12-01

    The Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) digital elevation model (DEM) is one of the most complete and frequently used global-scale DEM products in various applications. However, previous studies have shown that the SRTM DEM is systematically higher than the actual land surface in vegetated mountain areas. The objective of this study is to propose a procedure to calibrate the SRTM DEM over global vegetated mountain areas. To address this, we firstly collected airborne LiDAR data over 200,000 km2 globally used as ground truth data to analyze the uncertainty of the SRTM DEM. The Geoscience Laser Altimeter System (GLAS)/ICESat (Ice, Cloud, and land Elevation Satellite) data were used as complementary data in areas lack of airborne LiDAR data. Secondly, we modelled the SRTM DEM error for each vegetation type using regression methods. Tree height, canopy cover, and terrain slope were used as dependent variables to model the SRTM DEM error. Finally, these regression models were used to estimate the SRTM DEM error in vegetated mountain areas without LiDAR data coverage, and therefore correct the SRTM DEM. Our results show that the new corrected SRTM DEM can significantly reduce the systematic bias of the SRTM DEM in vegetated mountain areas.

  5. Measurement of thyrotropin receptor antibodies (TRAK) with a second generation assay in patients with Graves' disease; Die Bestimmung von Thyreotropin-Rezeptor-Antikoerpern (TRAK) mit einem Assay der zweiten Generation bei Patienten mit Morbus Basedow

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoephel, K.; Wunderlich, G.; Franke, W.G. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Technische Univ. Dresden (Germany); Koch, R. [Inst. fuer Medizinische Informatik und Biometrie, Technische Univ. Dresden (Germany)

    2000-06-01

    Aim: The detection of TSH-receptor-antibodies (TRAb) in patients (pts) with Graves' disease (GD) is routinely used in nuclear medicine laboratories. It is performed by commercial, porcine radioreceptorassays (RRA) measuring TSH binding inhibitory activity. A second generation assay using the human, recombinant TSH-receptor was developed during the last years. The manufacturer composed this new assay as a coated tube RRA (CT RRA) and claimed a higher sensitivity for GD. Methods: TRAb was measured in 207 pts with various thyroid disorders and 205 healthy controls using the new coated tube RRA (Fa. B.R.A.H.M.S. Diagnostica GmbH, Berlin, Germany) as well as a conventional RRA (Fa. Medipan Diagnostica GmbH, Selchow, Germany): 60 pts suffering from GD showing a relapse after anti-thyroid drug treatment and before radioiodine therapy, 109 pts with disseminated autonomia (DA) and 38 pts suffering from Hashimoto's thyroiditis. A ROC-analysis was performed to find the optimal decision threshold level for positivity. Results: We found 42/60 TRAb-positive pts with GD in the established RRA (threshold 6 U/L) and 52/60 in the CT RRA, respectively. The sensitivity increased from 70% (RRA) to 86,7% (CT RRA). The CT RRA found 2 false positives (one Hashimoto's and one healthy control) and the RRA detected 3 Hashimoto's and 2 healthy controls as false positive. Conclusion: The increased sensitivity of CT RRA for GD provides an advantage compared to conventional RRA, especially in GD-patients relapsing afte antithyroid drug treatment. Functional sensitivity and Interassayvariation of CT RRA are very precisely compared to conventional RRA. Handling of the new assay is also improved. (orig.) [German] Ziel: Die Bestimmung der TSH-Rezeptorantikoerper (TRAK) bei Patienten mit Morbus Basedow ist fester Bestandteil der nuklearmedizinischen In-vitro-Diagnostik. Seit kurzem ist die Bestimmung mit einem TRAK-Assay moeglich, bei dem im Gegensatz zu den herkoemmlichen

  6. Fallstudie SIG - Supply Chain Prototyp mit Coca Cola Beverages

    OpenAIRE

    Senger, Enrico

    2003-01-01

    SIG, ein führender Lieferant von Verpackungsmaterialien für Getränke, hat mit Coca Cola CPFR, collaborative planning, forecasting and replenishment realisiert. Das Unternehmen kann elektronisch und ohne Zeitverzug (vorher mit bis zu 15 Tagen Verspätung) auf die Lagerbestände und Verkaufsvorhersagen bei Coca Cola zugreifen. Coca Cola erhält die exakten Liefermengen und zeiten. Coca Cola konnte dadurch den Lagerbestand von Verpackungsmaterial um 50% senken. Dies reduziert die Bearbeitungszeit d...

  7. Fallstudie SIG - Supply Chain Prototyp mit Coca Cola Beverages

    OpenAIRE

    Senger, Enrico

    2003-01-01

    SIG, ein führender Lieferant von Verpackungsmaterialien für Getränke, hat mit Coca Cola CPFR, collaborative planning, forecasting and replenishment realisiert. Das Unternehmen kann elektronisch und ohne Zeitverzug (vorher mit bis zu 15 Tagen Verspätung) auf die Lagerbestände und Verkaufsvorhersagen bei Coca Cola zugreifen. Coca Cola erhält die exakten Liefermengen und zeiten. Coca Cola konnte dadurch den Lagerbestand von Verpackungsmaterial um 50% senken. Dies reduziert die Bearbeitungszeit d...

  8. Modelling above Ground Biomass in Tanzanian Miombo Woodlands Using TanDEM-X WorldDEM and Field Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefano Puliti

    2017-09-01

    Full Text Available The use of Interferometric Synthetic Aperture Radar (InSAR data has great potential for monitoring large scale forest above ground biomass (AGB in the tropics due to the increased ability to retrieve 3D information even under cloud cover. To date; results in tropical forests have been inconsistent and further knowledge on the accuracy of models linking AGB and InSAR height data is crucial for the development of large scale forest monitoring programs. This study provides an example of the use of TanDEM-X WorldDEM data to model AGB in Tanzanian woodlands. The primary objective was to assess the accuracy of a model linking AGB with InSAR height from WorldDEM after the subtraction of ground heights. The secondary objective was to assess the possibility of obtaining InSAR height for field plots when the terrain heights were derived from global navigation satellite systems (GNSS; i.e., as an alternative to using airborne laser scanning (ALS. The results revealed that the AGB model using InSAR height had a predictive accuracy of R M S E = 24.1 t·ha−1; or 38.8% of the mean AGB when terrain heights were derived from ALS. The results were similar when using terrain heights from GNSS. The accuracy of the predicted AGB was improved when compared to a previous study using TanDEM-X for a sub-area of the area of interest and was of similar magnitude to what was achieved in the same sub-area using ALS data. Overall; this study sheds new light on the opportunities that arise from the use of InSAR data for large scale AGB modelling in tropical woodlands.

  9. Vitamin D und Menopause: Ist eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D sinnvoll?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lerchbaum E

    2014-01-01

    Full Text Available Neben der klassischen Rolle von Vitamin D im Kalzium- und Knochenstoffwechsel legen Forschungsergebnisse nahe, dass Vitamin D eine Reihe weiterer wichtiger Aufgaben erfüllt. So ist der Vitamin-D-Mangel neben muskuloskelettalen Beschwerden auch mit kardiovaskulären Erkrankungen, dem metabolischen Syndrom, Diabetes mellitus Typ 2, Karzinomen sowie erhöhter Mortalität assoziiert. Weiter ist eine Vitamin-D-Defizienz mit Depressionen und einer Verschlechterung der kognitiven Funktion verbunden. Sowohl zunehmendes Alter als auch eine erhöhte Fettmasse vergrößern das Risiko für einen Vitamin-D-Mangel. Weiter gibt es Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D- und Östrogenstoffwechsel. Im Rahmen der Menopause kommt es durch den Östrogenmangel zu einem beschleunigten Knochenstoffwechsel, einer Abnahme der Knochendichte und konsekutiv zu einem erhöhten Risiko für Frakturen. Muskuloskelettale Beschwerden können die Lebensqualität beeinträchtigen, Stimmungsschwankungen treten gehäuft auf, das Risiko für metabolische und kardiovaskuläre Erkrankungen nimmt zu. Die Körperzusammensetzung verändert sich: Während die Muskelmasse abnimmt, kommt es zu einer Zunahme des Körperfettanteils, wodurch das Risiko für einen Vitamin-D-Mangel steigt. Umgekehrt kann der Vitamin-D-Mangel sowohl die Beschwerden als auch die im Rahmen der Menopause gehäuft auftretenden Erkrankungen verstärken. Hinsichtlich des Knochenstoffwechsels gibt es klare Empfehlungen, dass eine ausreichende Vitamin-D-Zufuhr erforderlich ist, um den peri- und postmenopausalen Verlust von Knochenmasse zu minimieren. Die Tatsache, dass der Vitamin-D-Mangel und die Menopause darüber hinaus auch hinsichtlich kardiovaskulärer, metabolischer, kognitiver sowie psychischer Veränderungen ein gemeinsames Risikoprofil zeigen, legt nahe, dass ein ausgeglichener Vitamin-D-Status auch hinsichtlich der kognitiven, seelischen, metabolischen und kardiovaskulären Gesundheit von peri- und

  10. Schriftspracherwerb am Computer - Chance für Kinder mit Legasthenie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Mulley

    2009-12-01

    Full Text Available Der Einsatz von Computern gewinnt im Kontext des zukunftsorientierten und individuellen Unterrichts unserer Informationsgesellschaft an großer Bedeutung und das Arbeiten mit diesem Werkzeug wird als vierte Kulturtechnik, neben dem Lesen, Schreiben und Rechnen, im Lehrplan fixiert. Jedes zweite Kind nutzt Lernprogramme vor allem zuhause und mehr als die Hälfte der SchülerInnen hat einen Internetzugang. Die technische Ausrüstung der Schulen hat sich zwar in den letzten Jahren verbessert, der Einsatz bleibt jedoch weit hinter den pädagogisch sinnvollen Möglichkeiten. Die didaktische und pädagogische Forschung in der Volksschule zum Computereinsatz ist defizitär. Grundschulpädagogik steht im starken Gegensatz zur inzwischen erreichten häuslichen Bedeutung des längst nicht mehr neuen elektronischen Medieneinsatzes. Das an der GEPS-Volksschule Brünner Straße, 1210 Wien durchgeführte Projekt möchte einen Beitrag leisten diese Wichtigkeit zu unterstreichen, indem es einen Bereich aufzeigt, wo Computereinsatz effizient individuelle und differenzierte Möglichkeiten für Kinder mit Teilleistungsstörungen bietet, um in den Unterricht integriert zu werden. There is a growing interest in the use of computers to provide a forward-looking and individual education in our technologically advanced society. Working with computers is also considered There is a growing interest in the use of computers to provide a forward-looking and to be a fourth cultural technique in addition to reading, writing and numeracy, anchored in the curriculum for primary schools. Every other child uses computer based learning-programs and more than half of students have internet-access. In fact, the technical equipment of schools has improved in recent years, but the pedagogical use is left far behind the possibilities. The educational and pedagogical research for the use of computers in primary schools is still very poor. There is a massive difference between the usage

  11. A photogrammetric DEM of Greenland based on 1978-1987 aerial photos: validation and integration with laser altimetry and satellite-derived DEMs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Korsgaard, Niels Jákup; Kjær, Kurt H.; Nuth, Christopher

    50 km to ICESat laser altimetry in order to evaluate the coherency. We complement the aero-photogrammetric DEM with modern laser altimetry and DEMs derived from stereoscopic satellite imagery (AST14DMO) to examine the mass variability of the Northeast Greenland Ice Stream (NEGIS). Our analysis...

  12. Wavelet based analysis of TanDEM-X and LiDAR DEMs across a tropical vegetation heterogeneity gradient driven by fire disturbance in Indonesia

    NARCIS (Netherlands)

    Grandi, De Elsa Carla; Mitchard, Edward; Hoekman, Dirk

    2016-01-01

    Three-dimensional information provided by TanDEM-X interferometric phase and airborne Light Detection and Ranging (LiDAR) Digital ElevationModels (DEMs) were used to detect differences in vegetation heterogeneity through a disturbance gradient in Indonesia. The range of vegetation types developed

  13. Combined effects of ozone and other air pollutants, especially allergens; Kombinationswirkung von Ozon mit anderen Luftschadstoffen, insbesondere mit Allergenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nowak, D. [Muenchen Univ. (Germany). Inst. fuer Arbeits- und Umweltmedizin; Joerres, R.; Magnussen, H. [Krankenhaus Grosshansdorf (Germany). Zentrum fuer Pneumologie und Thoraxchirurgie

    2000-07-01

    Ozone effects in humans may either be examined in epidemiological or in clinical exposure studies. In the natural environment ozone does not occur alone but only in combination with other noxious agents. The present summary gives an overview of the literature on combined effects of ozone and allergens. [German] Ozoneffekte auf den Menschen koennen zum einen in epidemiologischen, zum anderen in klinischen Expositionsstudien untersucht werden. In der natuerlichen Umwelt des Menschen tritt Ozon nicht allein auf, sondern mit anderen Noxen kombiniert. Die vorliegende Zusammenfassung ist eine Literaturuebersicht ueber die Kombinationswirkung von Ozon mit Allergenen. (orig.)

  14. In need of combined topography and bathymetry DEM

    Science.gov (United States)

    Kisimoto, K.; Hilde, T.

    2003-04-01

    In many geoscience applications, digital elevation models (DEMs) are now more commonly used at different scales and greater resolution due to the great advancement in computer technology. Increasing the accuracy/resolution of the model and the coverage of the terrain (global model) has been the goal of users as mapping technology has improved and computers get faster and cheaper. The ETOPO5 (5 arc minutes spatial resolution land and seafloor model), initially developed in 1988 by Margo Edwards, then at Washington University, St. Louis, MO, has been the only global terrain model for a long time, and it is now being replaced by three new topographic and bathymetric DEMs, i.e.; the ETOPO2 (2 arc minutes spatial resolution land and seafloor model), the GTOPO30 land model with a spatial resolution of 30 arc seconds (c.a. 1km at equator) and the 'GEBCO 1-MINUTE GLOBAL BATHYMETRIC GRID' ocean floor model with a spatial resolution of 1 arc minute (c.a. 2 km at equator). These DEMs are products of projects through which compilation and reprocessing of existing and/or new datasets were made to meet user's new requirements. These ongoing efforts are valuable and support should be continued to refine and update these DEMs. On the other hand, a different approach to create a global bathymetric (seafloor) database exists. A method to estimate the seafloor topography from satellite altimetry combined with existing ships' conventional sounding data was devised and a beautiful global seafloor database created and made public by W.H. Smith and D.T. Sandwell in 1997. The big advantage of this database is the uniformity of coverage, i.e. there is no large area where depths are missing. It has a spatial resolution of 2 arc minute. Another important effort is found in making regional, not global, seafloor databases with much finer resolutions in many countries. The Japan Hydrographic Department has compiled and released a 500m-grid topography database around Japan, J-EGG500, in 1999

  15. Numerical simulation of heavy precipitation events using mesoscale weather forecast models. Validation with radar data and diagnosis of the atmospheric moisture budget; Numerische Simulation von Starkniederschlagsereignissen mit mesoskaligen Wettervorhersagemodellen. Ueberpruefung mit Radar-Daten und Diagnose der atmosphaerischen Wasserbilanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keil, C.

    2000-07-01

    Convective precipitation systems contribute substantially to the summertime rainfall maximum in the northern Alpine region. The capability of mesoscale weather forecast models in capturing such heavy precipitation events is investigated. The complementary application of so far hardly used areal radar data and conventional rain gauge observations enables a case-study-type evaluation of summertime precipitation episodes. Different rainfall episodes are simulated with the former operational model (DM, meshsize 14 km) of Deutscher Wetterdienst (DWD). The influence of the horizontal resolution and the parameterization of moist convection is subsequently studied with a higher resolution atmospheric model (MC2, meshsize 2 km). Diagnostic studies on the atmospheric water budget regarding the rainfall episode, which instigated the Oder-flood in summer 1997, allow an examination of the origin of the moisture and the genesis of the copious precipitation. (orig.) [German] Konvektive Niederschlagssysterne tragen im Nordalpenraum wesentlich zum sommerlichen Niederschlagsmaximum bei. Die Faehigkeit mesoskaliger Wettervorhersagemodelle, solche Starkniederschlagsereignisse zu erfassen, wird in dieser Arbeit untersucht. Durch den komplementaeren Gebrauch von, bisher kaum genutzten, flaechendeckenden Radardaten und konventionellen Niederschlagsmessungen des Bodenmessnetzes werden Modellergebnisse sommerlicher Niederschlagssysteme fallstudienhaft detailliert ueberprueft. Fuer verschiedene Starkniederschlagsereignisse werden dazu Modellsimulationen mit dem in den 90er Jahren operationellen Modell (DM, Maschenweite 14 km) des Deutschen Wetterdienstes (DWD) durchgefuehrt. Zur Untersuchung des Einflusses der horizontalen Maschenweite und der Niederschlagsparametrisierung werden ferner numerische Simulationen mit einem hoeher aufloesdenden Atmosphaerenmodell (MC2, Maschenweite 2 km) behandelt. Anhand diagnostischer Untersuchungen der atmosphaerischen Wasserbilanz laesst sich ausserdem die

  16. The burden of cesium 137 in forest clerks; Die Belastung mit Caesium 137 bei Beschaeftigten der Forstverwaltung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piechotowski, I.; Jaroni, J. [Landesgesundheitsamt Baden-Wuerttemberg, Stuttgart (Germany); Link, B. [Arbeits- und Sozialministerium des Landes Baden-Wuerttemberg, Stuttgart (Germany); Groezinger, O. [Ministerium fuer Umwelt und Verkehr des Landes Baden-Wuerttemberg, Stuttgart (Germany)

    2000-07-01

    In 47 forest clerks from the regions Ortenau and Oberschwaben in south-west Germany the incorporation of cesium 137 and potassium 40 was measured in autumn 1994. Soil burden as well as burden of nutrition with cesium 137 are different in these regions for geological reasons and as a result of the nuclear accident of Chernobyl. Caused by low content of clay in Oberschwaben, the transfer of cesium to plants is assisted. Heavy rainfall after the nuclear accident led to an additional increase of burden. The median of the concentration of cesium 137 was 1.4 Bq/kg body weight. The median for potassium 40 was 58 Bq/kg body weight. For cesium 137 regional differences were observed. For persons from Oberschwaben the median for cesium 137 was with 2.8 Bq/kg body weight clearly higher than for persons from Ortenau with 0,6 Bq/kg body weight. Concerning nutrition habits, the clearest difference was found comparing persons who had ate a minimum of four portions of deer from the surroundings within the last four weeks with persons who had ate less than four portions of deer from the surroundings within the last four weeks. The difference was greater in Oberschwaben than in Ortenau. The effective dose of cesium 137 calculated on the basis of the incorporation is very low compared to natural radiation. This is also valid for persons from Oberschwaben. (orig.) [German] Im Herbst 1994 wurde bei insgesamt 47 Bediensteten der Forstverwaltung aus den Regionen Ortenaukreis und Oberschwaben die Inkorportation an Caesium 137 und Kalium 40 gemessen. Sowohl die Bodenbelastung als auch die Belastung von Nahrungsmitteln mit Caesium 137 unterscheiden sich in diesen Gebieten bedingt durch geologische Besonderheiten und in Folge des Reaktorunfalls von Tschernobyl. Aufgrund eines geringen Anteils an Tonerden wird in Oberschwaben der Caesiumtransfer in Pflanzen beguenstigt, eine zusaetzliche Erhoehung der Belastung erfolgte durch starke Niederschlaege nach dem Reaktorunfall. Die Konzentration fuer

  17. Research on the method of extracting DEM based on GBInSAR

    Science.gov (United States)

    Yue, Jianping; Yue, Shun; Qiu, Zhiwei; Wang, Xueqin; Guo, Leping

    2016-05-01

    Precise topographical information has a very important role in geology, hydrology, natural resources survey and deformation monitoring. The extracting DEM technology based on synthetic aperture radar interferometry (InSAR) obtains the three-dimensional elevation of the target area through the phase information of the radar image data. The technology has large-scale, high-precision, all-weather features. By changing track in the location of the ground radar system up and down, it can form spatial baseline. Then we can achieve the DEM of the target area by acquiring image data from different angles. Three-dimensional laser scanning technology can quickly, efficiently and accurately obtain DEM of target area, which can verify the accuracy of DEM extracted by GBInSAR. But research on GBInSAR in extracting DEM of the target area is a little. For lack of theory and lower accuracy problems in extracting DEM based on GBInSAR now, this article conducted research and analysis on its principle deeply. The article extracted the DEM of the target area, combined with GBInSAR data. Then it compared the DEM obtained by GBInSAR with the DEM obtained by three-dimensional laser scan data and made statistical analysis and normal distribution test. The results showed the DEM obtained by GBInSAR was broadly consistent with the DEM obtained by three-dimensional laser scanning. And its accuracy is high. The difference of both DEM approximately obeys normal distribution. It indicated that extracting the DEM of target area based on GBInSAR is feasible and provided the foundation for the promotion and application of GBInSAR.

  18. Higher power - BMW uses PowerVIZ for interactive visualization of CFD data; Sichtlich mehr Leistung - BMW visualisiert CFD-Daten interaktiv mit PowerVIZ

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kobras, D.

    2002-11-01

    The Aerodynamics and Thermal Engineering Department of BMW AG uses the Power VIZ post processor as a standard tool for visualization of flow calculations. The program was developed by science + computing ag (s+C) for the CFD software PowerFLOW of the EXA company. Apart from perfect co-ordination with the solver, the software has the advantage of real time operation. [German] Die Hauptabteilung 'Aerodynamik und Waermetechnik' der BMW AG setzt den Postprozessor PowerVIZ als Standardtool zur Visualisierung von Stroemungsberechnungen ein. Das Programm kommt vom IT-Dienstleistungs- und Softwarehaus science + computing ag (s+c) und ist massgeschneidert fuer die CFD-Software PowerFLOW der Firma EXA. Perfektes Zusammenspiel mit dem Solver ist nur ein Vorteil, den die BMW-Ingenieure schaetzen. Denn vor allem erlaubt PowerVIZ das Arbeiten in Echtzeit. (orig.)

  19. Ganzheitliche Konzepte im wissenschaftlichen Umgang mit Sozial- und Erziehungsphänomenen Integral Concepts in Dealing With Social and Educational Phenomenons in an Academic Way

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katja Bach

    2001-03-01

    Full Text Available Unter Beibehaltung des Bezuges zum Lebenszusammenhang von Frauen sowie aus dem Blickwinkel verschiedener Wissenschaftsdisziplinen werden in den Beiträgen des Bandes konditionierte sowie mögliche andere Wahrnehmungsmuster von Selbst- und Fremdverhalten in pädagogischer und sozialer Arbeit zur Disposition gestellt. Kategorie Geschlecht und Interdisziplinarität als Forschungszugang sollen sich, so der Anspruch der Autorinnen, dabei mit nachvollziehbarer Notwendigkeit aus den erarbeiteten Fragestellungen ergeben. Dies ist in den Beiträgen unterschiedlich gelungen.The contributions of this book discuss conditioned as well as possible other patterns of perception in behaviour of self and others in educational and social work, while keeping in touch with the everyday life of women and retaining the specific viewpoint of various academic disciplines. The authoresses’ aim that the category gender and the research context of interdisciplinary work will necessarily result from the formulation of their questions could, however, only partly be achieved.

  20. MIT Laboratory for Computer Science Progress Report 27

    Science.gov (United States)

    1990-06-01

    C. Waldspurger B. Gates M. Williams Undergraduate Students M. Levine A. Rhee V. Nicotina M. Sexton C. Poelman R. Stata Support Staff A. Rubin 113...Science, May 1990. [5] V. Nicotina . Implementing Mobile Guardians in Argus. Bachelor’s thesis, MIT Department of Electrical Engineering and Computer Science

  1. Numerische Berechnung von Wirbelstromproblemen mit der Cell-Methode

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    K. Frenner

    2006-01-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wird die Cell-Methode auf die quasistatischen Maxwellgleichungen angewendet. Dabei werden für die notwendige Transformation vom Primärgitter auf das duale Gitter reziproke Basisvektoren verwendet. Anhand der Felddiffusion der magnetischen Induktion in einen zylindrischen Leiter werden Ergebnisse der Cell-Methode mit einer analytischen Vergleichsrechnung präsentiert.

  2. MIT Mints a Valuable New Form of Academic Currency

    Science.gov (United States)

    Carey, Kevin

    2012-01-01

    The Massachusetts Institute of Technology (MIT) has invented or improved many world-changing things--radar, information theory, and synthetic self-replicating molecules, to name a few. Last month the university announced, to mild fanfare, an invention that could be similarly transformative, this time for higher education itself. It is called MITx.…

  3. Interaktion mit RFID Ausleih- und Rückgabeautomaten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Greifeneder, Elke; Heyroth, Melanie; Klingbeil, Karin

    2011-01-01

    Der Artikel untersucht mittels Beobachtung die Interaktion zwischen RFID-Ausleih- und Rückgabeautomaten sowie Bibliotheksbenutzern in vier deutschen Bibliotheken. Die Ergebnisse belegen, dass die Interaktion grundsätzlich funktioniert. Die Benutzer zeigten Gelassenheit und Routine im Umgang mit den...

  4. MIT Orients Course Materials Online to K-12

    Science.gov (United States)

    Cavanagh, Sean

    2008-01-01

    Many science and mathematics educators across the country are taking advantage of a Web site created by the Massachusetts Institute of Technology (MIT), the famed research university located in Cambridge, Massachusetts, which offers free video, audio, and print lectures and course material taken straight from the school's classes. Those resources…

  5. MIT Mints a Valuable New Form of Academic Currency

    Science.gov (United States)

    Carey, Kevin

    2012-01-01

    The Massachusetts Institute of Technology (MIT) has invented or improved many world-changing things--radar, information theory, and synthetic self-replicating molecules, to name a few. Last month the university announced, to mild fanfare, an invention that could be similarly transformative, this time for higher education itself. It is called MITx.…

  6. The Creation of OpenCourseWare at MIT

    Science.gov (United States)

    Abelson, Hal

    2008-01-01

    This paper traces the genesis of the MIT OpenCourseWare project from its initial strategic precursors in 1999 and 2000, through its launch in 2001 and its subsequent evolution. The story told here illuminates the interplay among institutional leadership, and strategic planning, and with university culture in launching major educational technology…

  7. MIT CSAIL and Lincoln Laboratory Task Force Report

    Science.gov (United States)

    2016-08-01

    operational capabilities. DARPA has used Challenge Events (2004/2005 Grand Challenge, 2007 Urban Challenge, 2012–15 DRC) to focus and accelerate...Atmospheric and Planetary Sciences EECS Electrical Engineering and Computer Science, MIT FHC Fully Homomorphic Computing FPGA Field-Programmable Gate Array

  8. Interaktion mit RFID Ausleih- und Rückgabeautomaten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Greifeneder, Elke; Heyroth, Melanie; Klingbeil, Karin

    2011-01-01

    Der Artikel untersucht mittels Beobachtung die Interaktion zwischen RFID-Ausleih- und Rückgabeautomaten sowie Bibliotheksbenutzern in vier deutschen Bibliotheken. Die Ergebnisse belegen, dass die Interaktion grundsätzlich funktioniert. Die Benutzer zeigten Gelassenheit und Routine im Umgang mit den...

  9. Die Last mit der Lust The burden of lust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Sauerteig

    2004-03-01

    Full Text Available Robert Jütte legt mit Lust ohne Last eine umfassende, allgemeinverständliche und spannend zu lesende Geschichte der Empfängnisverhütung von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart vor.In Lust without Burden, Robert Jütte has written a comprehensive, accessible and gripping history of contraception from antiquity to the present.

  10. Silicon solar cells with high efficiencies. Final report; Silicium-Solarzellen mit hoechsten Wirkungsgraden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wettling, W.; Knobloch, J.; Glunz, S.W.; Henninger, V.; Kamerewerd, F.J.; Koester, B.; Leimenstoll, A.; Schaeffer, E.; Schumacher, J.; Sterk, S.; Warta, W.

    1996-06-01

    In this report the basic activities for the development of the silicon high efficiency solar cell technology are described. The project had two main goals: (i) The improvement of efficiencies using a systematic optimization of all cell parameters and technology steps and (ii) the simplification of the technology towards the possibilities of an industrial production, keeping the cell efficiency at a high level. Starting from the LBSF technology, developed at Fraunhofer ISE, the reduction of all loss mechanisms led to efficiencies up to 22.5% on FZ-silicon. Using a modification of this technology efficiencies of up to 21.7% have been reached on Cz-silicon. Even after the reduction of the number of photolithographic steps from six to three efficiencies up to 21.6% on FZ- and 19.5% on Cz-silicon have been obtained. These are best values in an international comparison. (orig.) [Deutsch] In diesem Projektbericht werden grundlegende Arbeiten zur Entwicklung der Silicium-`Highefficiency`-Solarzellentechnologie beschrieben. Das Projekt hatte zwei Hauptziele: (i) Die Erhoehung der Wirkungsgrade durch eine systematische Optimierung aller Zellparameter und aller Technologieschritte und (ii) die Vereinfachung der Technologie unter Beibehaltung sehr hoher Wirkungsgrade mit dem Ziel einer Annaeherung an die Moeglichkeiten der Industriefertigung. Ausgehend von der im Fraunhofer ISE entwickelten LBSF-Technologie gelang es durch Reduzierung aller Verlustmechanismen, Wirkungsgrade bis zu 22.5% auf FZ-Silicium zu erreichen. Nach Anpassung der Technologie wurden auf Cz-Silicium Wirkungsgrade bis 21.7% erzielt. Ein von sechs auf drei Fotomaskenschritte reduzierter Prozess erzielte immerhin noch Werte bis 21.6% auf FZ- und 19.5% auf Cz-Material. Alle dieser Werte stellen im internationalen Vergleich Spitzenleistungen dar. (orig.)

  11. Parallelization experience with four canonical econometric models using ParMitISEM

    NARCIS (Netherlands)

    Baştürk, N.; Grassi, S.; Hoogerheide, L.; van Dijk, H.K.

    2016-01-01

    This paper presents the parallel computing implementation of the MitISEM algorithm, labeled Parallel MitISEM. The basic MitISEM algorithm, introduced by Hoogerheide et al. (2012), provides an automatic and flexible method to approximate a non-elliptical target density using adaptive mixtures of

  12. Parallelization experience with four canonical econometric models using ParMitISEM

    NARCIS (Netherlands)

    Bastürk, Nalan; Grassi, S.; Hoogerheide, L.; van Dijk, Herman K.

    2016-01-01

    This paper presents the parallel computing implementation of the MitISEM algorithm, labeled Parallel MitISEM. The basic MitISEM algorithm provides an automatic and flexible method to approximate a non-elliptical target density using adaptive mixtures of Student-t densities, where only a kernel of

  13. Parallelization Experience with Four Canonical Econometric Models Using ParMitISEM

    NARCIS (Netherlands)

    N. Basturk (Nalan); S. Grassi (Stefano); L.F. Hoogerheide (Lennart); H.K. van Dijk (Herman)

    2016-01-01

    textabstractThis paper presents the parallel computing implementation of the MitISEM algorithm, labeled Parallel MitISEM. The basic MitISEM algorithm, introduced by Hoogerheide, Opschoor and Van Dijk (2012), provides an automatic and flexible method to approximate a non-elliptical target density

  14. Parallelization experience with four canonical econometric models using ParMitISEM

    NARCIS (Netherlands)

    Baştürk, N.; Grassi, S.; Hoogerheide, L.; van Dijk, H.K.

    2016-01-01

    This paper presents the parallel computing implementation of the MitISEM algorithm, labeled Parallel MitISEM. The basic MitISEM algorithm, introduced by Hoogerheide et al. (2012), provides an automatic and flexible method to approximate a non-elliptical target density using adaptive mixtures of Stud

  15. Klinische Ergebnisse mit Dronedaron (Multaq® bei nicht-permanentem Vorhofflimmern - Resultate des DEMETER-Registers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pürerfellner H

    2015-01-01

    Full Text Available iEinleitung:/i Dronedaron (Multaq®, Sanofi wird als Mehrkanalblocker bei nicht-permanentem Vorhofflimmern (VHF eingesetzt und ist in Österreich seit 02/2010 verfügbar. Wir berichten über die klinischen Resultate aus dem prospektiven DEMETER Register (02/2010– 12/2011.iMethoden:/i Sechs österreichische Kliniken schlossen 94 ambulante oder stationäre Patienten in die Studie ein. Einschlusskriterien waren Erstmanifestation von VHF (2,2 %, paroxysmales VHF (72,3 %, persistierendes VHF (24,4 % und lang anhaltend persistierendes VHF (1,1 %. Zur Baseline (BL wurden EKG-Parameter (Rhythmus, Herzfrequenz, PQ, QTC, Nieren- und Leberwerte, NYHA-Stadien, CHADS2- Scores und echokardiographische Parameter (LVEF, linksatrialer Diameter erfasst und nach 3 sowie 6 Monaten zusammen mit einer Einschätzung der Lebensqualität (QoL hinsichtlich VHF re-evaluiert. iResultate:/i 55 % der Patienten konnten die Studie protokollkonform abschließen, 20 % waren nicht auswertbar („Lost-to- Follow-up“ und bei 15 % wurde ein Abbruch dokumentiert. Der Hauptgrund für einen Studienabbruch war rezidivierendes VHF (75 %; proarrhythmogene Effekte oder Todesfälle traten nicht auf. Die Rate an Rehospitalisierungen war gering (8,3 % und auf VHF-Rezidive beschränkt; über einen Zeitraum von 6 Monaten konnte keine relevante Progression von Sinusrhythmus (SR in persistierendes VHF beobachtet werden. Die Leberwerte und Nierenwerte blieben im Verlauf stabil, Serumkreatinin stieg pharmakodynamisch erwartungsgemäß signifikant an. Relevante EKG-Veränderungen kamen nicht vor, die NYHA-Stadien nahmen von Visite zu Visite signifikant ab, und bereits ab dem ersten Follow-up (FU1 wurde eine signifikant gebesserte QoL angegeben. iSchlussfolgerungen:/i Unter Beobachtung von Klinik, EKG, Serumkreatinin und Leberwerten zeigte sich Dronedaron bei Patienten mit nicht-permanentem VHF ohne rezente kardiale Dekompensation sicher und nebenwirkungsarm in der Anwendung. Zudem kam es zu einer

  16. Inelastic analysis of the deformation behaviour of internally cooled IN 738 LC turbine blades using the microstructural dependent constitutive equations; Inelastische Analyse des Verformungsverhaltens einer innengekuehlten Gasturbinenschaufel aus dem Werkstoff IN 738 LC unter Verwendung des strukturabhaengigen Werkstoffmodells

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beckmoeller, S.; Schubert, F.; Penkalla, H.J.; Nickel, H.; Breitbach, G.

    1994-06-01

    Werkstoffmodells, das im IWE der KFA entwickelt wurde, fuer strukturmechanische Untersuchungen von innengekuehlten, stationaeren Gasturbinenschaufel diskutiert. Die mehraxiale Ueberpruefung des Modells geschah zum einen mit Hilfe von Torsionshohlproben aus dem Werkstoff IN 738 LC und zum anderen mit Experimenten an feingegossenen Modellturbinenschaufeln derselben Legierung. Die Belastung der Modellschaufel bestand aus einer Zuglast zur Simulation der Fliehkraefte, sowie aus Temperaturzyklen. Die rechnerische Analyse der Schaufel fand mit Hilfe des Finiten Elemente Programms ABAQUS, in dem das Werkstoffmodell implementiert wurde, statt. Verwendet wurde eine zweidimensionale Netzstruktur. Basierend auf den im Experiment gemessenen Oberflaechentemperaturen wurde in einem ersten Schritt die Temperaturverteilung in der Modellschaufel berechnet. Erst danach war eine Spannungs- und inelastische Dehnungsanalyse moeglich. Ein Vergleich der Experimente mit den Rechnungen unter Verwendung des strukturabhaengigen Werkstoffmodells nach Penkalla zeigte eine gute Uebereinstimmung bei der Lebensdauerprognose. Waehrend bei den Versuchen mit der kurzen Haltezeit das Versagen an der Abstroemkante elastisch abgeschaetzt werden konnte, ist dies fuer die laengere Haltezeit nicht exakt moeglich, da hier den Kriecheffekten eine staerkere Bedeutung zukam. (orig.)

  17. A coupled DEM-CFD method for impulse wave modelling

    Science.gov (United States)

    Zhao, Tao; Utili, Stefano; Crosta, GiovanBattista

    2015-04-01

    Rockslides can be characterized by a rapid evolution, up to a possible transition into a rock avalanche, which can be associated with an almost instantaneous collapse and spreading. Different examples are available in the literature, but the Vajont rockslide is quite unique for its morphological and geological characteristics, as well as for the type of evolution and the availability of long term monitoring data. This study advocates the use of a DEM-CFD framework for the modelling of the generation of hydrodynamic waves due to the impact of a rapid moving rockslide or rock-debris avalanche. 3D DEM analyses in plane strain by a coupled DEM-CFD code were performed to simulate the rockslide from its onset to the impact with still water and the subsequent wave generation (Zhao et al., 2014). The physical response predicted is in broad agreement with the available observations. The numerical results are compared to those published in the literature and especially to Crosta et al. (2014). According to our results, the maximum computed run up amounts to ca. 120 m and 170 m for the eastern and western lobe cross sections, respectively. These values are reasonably similar to those recorded during the event (i.e. ca. 130 m and 190 m respectively). In these simulations, the slope mass is considered permeable, such that the toe region of the slope can move submerged in the reservoir and the impulse water wave can also flow back into the slope mass. However, the upscaling of the grains size in the DEM model leads to an unrealistically high hydraulic conductivity of the model, such that only a small amount of water is splashed onto the northern bank of the Vajont valley. The use of high fluid viscosity and coarse grain model has shown the possibility to model more realistically both the slope and wave motions. However, more detailed slope and fluid properties, and the need for computational efficiency should be considered in future research work. This aspect has also been

  18. Retrospektive Analyse von Zufallsbefunden, die bei Patienten mit kutanem malignen Malignom durch (18) F-Fluordeoxyglucose-PET/CT erhoben wurden.

    Science.gov (United States)

    Conrad, Franziska; Winkens, Thomas; Kaatz, Martin; Goetze, Steven; Freesmeyer, Martin

    2016-08-01

    Bei der (18) F-Fluordeoxyglucose-Positronenemissionstomographie/Computertomographie (FDG-PET/CT) ergeben sich häufig Zufallsbefunde. In der vorliegenden Studie konzentrierten wir uns auf mittels FDG-PET/CT erhaltene Zufallsbefunde bei Patienten mit kutanem Melanom und überprüften deren Relevanz hinsichtlich weiterer diagnostischer Maßnahmen und Interventionen. Die Krankenakten von 181 konsekutiven Melanom-Patienten wurden retrospektiv ausgewertet, um das Management von Zufallsbefunden zu dokumentieren. Der Schwerpunkt lag dabei auf den histologischen Befunden. Bei 33 von 181 (18 %) Patienten lagen 39 relevante Zufallsbefunde vor, und zwar im Kolorektalbereich (n = 15 Patienten), in der Schilddrüse (n = 8), der Prostata (n = 2), dem Bewegungsapparat (n = 2), in Lymphknoten (n = 2), der Parotis (n = 1), den Mandeln (n = 1), den Nieren (n = 1) und der Gallenblase (n = 1). Bei 25 Patienten schlossen sich weitere diagnostische Verfahren an, wobei in 21 Fällen ein klinisches Korrelat nachgewiesen wurde. Bei 16 von 21 Patienten ergab sich eine Neoplasie, darunter fünf maligne Läsionen (vier Kolonkarzinome und ein Prostatakarzinom). Die Malignome wurden frühzeitig diagnostiziert und in der Mehrzahl der Fälle erfolgreich entfernt. Der Einsatz der FDG-PET/CT als Routine-Diagnostik wird in den Leitlinien empfohlen und ist indiziert bei malignem Melanom ab Stadium IIC. In dieser Studie wurden auf effektive Weise ansonsten nicht erkannte Krebserkrankungen, insbesondere Kolonkarzinome, detektiert. In den meisten Fällen war eine frühe Intervention möglich. Zufallsbefunde durch FDG-PET/CT sollten, unter Berücksichtigung des Zustands und der Wünsche des Patienten, mit den geeigneten diagnostischen Maßnahmen abgeklärt werden. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  19. Pumps for cryogenic liquids with superconducting magnetic bearings. Final report; Pumpen fuer kryogene Fluessigkeiten mit supraleitenden Magnetlagern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerlach, G.; Fuchs, G.; Sorber, J.; Brosche, H.; Richter, M.; Frenzel, C.

    2000-07-01

    A liquid nitrogen pump with contactless superconducting magnetic bearings was to be developed on the basis of an available motor with superconducting bearings. Contactless superconducting magnetic bearings require practically no servicing. A high demand for pumps for cryogenic liquids is expected with the impending use of hydrogen as an energy source. The pumping of liquid nitrogen was demonstrated successfully with the new test aggregate. The maximum pumped volume was 17 l/min at a lift of 0.5 m and 6 l/min at a lift of 1 m. In all, 15 hours of operation were registered in the superconducting state of the bearing, which included 2 hours of uninterrupted pump operation. The higher speed range for which magnetic bearings are optimally suited was not reached. Operation at higher frequencies was impossible either because of stronger resonance amplituees or because the power system was too weak. [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer Pumpe fuer fluessigen Stickstoff mit beruehrungslosen supraleitenden Magnetlagern auf der Basis eines vorhandenen supraleitend gelagerten Motors. Die beruehrungslose supraleitende Magnetlager sind praktisch wartungsfrei. Ein Bedarf an Pumpen fuer kryogene Fluessigkeiten entsteht insbesondere durch den in naher Zukunft zu erwartenden Einsatz von Wasserstoff als Energietraeger. Mit dem entworfenen Aggregat wurde das Pumpen von Fluessigstickstoff erfolgreich demonstriert. Der Foerderstrom betrug bei 0,5m Foerderhoehe maximal 17 l/min; beim 1m Foerderhoehe wurden maximal 6 l/min gemessen. Es wurden insgesamt ca. 15 Betriebsstunden in supraleitenden Zustand des Lagers, darunter 2 Stunden ununterbrochener Pumpbetrieb registriert. Der hoehere Drehzahlbereich, fuer den das Magnetlager eigentlich paedestiniert ist, konnte nicht erreicht werden. Ein Betrieb bei hoeheren (Ist-)Frequenzen war nicht moeglich, entweder durch staerkere Resonanzausschlaege oder durch einen zu schwachen Antrieb. (orig.)

  20. Radiation protection ordinance. Text edition with an explanatory introduction. 9. upd. and corr. ed.; Strahlenschutzverordnung. Textausgabe mit einer erlaeuternden Einfuehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Veith, Hans-Michael

    2013-07-01

    The Radiation Protection Ordinance is for all those who deal with radioactive substances and thus for a broad range of users from industry, commerce, hospital medicine and outpatient medicine and from the most diverse fields of research of large, partly existential importance. The proven guideline contains an extensive introduction in which the amendments and new regulations will be explained, the current text of the Radiation Protection Ordinance according to the state from 1 November 2011. It also includes an excerpt from the Atomic Energy Act and the governing Radioactivity Meters rules of the German Calibration Regulation as amended and part of the official justifications. The new edition has become necessary due to the extensive changes introduced by regulation amending Radiation Protection Ordinance on 4 October 2011 (Federal Law Gazette, I, p. 2000), which entered into force on November 1, 2011. [German] Die Strahlenschutzverordnung ist fuer alle, die mit radioaktiven Stoffen umgehen und damit fuer einen breit gefaecherten Anwenderkreis aus Industrie, Gewerbe, Krankenhausmedizin und ambulanter Medizin sowie aus den verschiedensten Gebieten der Forschung von grosser, teilweise von existentieller Bedeutung. Die bewaehrte Arbeitshilfe enthaelt neben einer umfangreichen Einfuehrung, in der auch die Aenderungen und Neuregelungen erlaeutert werden, den aktuellen Text der Strahlenschutzverordnung nach dem Stand vom 1. November 2011. Ausserdem gehoeren zum Inhalt ein Auszug aus dem Atomgesetz sowie die fuer Radioaktivitaets-Messgeraete massgeblichen Vorschriften der Eichordnung jeweils in der aktuellen Fassung und Teile der amtlichen Begruendungen. Die Neuauflage wurde auf Grund der umfangreichen Aenderungen durch die Verordnung zur Aenderung strahlenschutzrechtlicher Vorschriften vom 4. Oktober 2011 (BGBI, I S. 2000) erforderlich, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist.

  1. Comparative DEMS study on the electrochemical oxidation of carbon blacks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ashton, Sean James; Arenz, Matthias

    2012-01-01

    heat-treated between 2100 and 3200 °C, such as those typically used as corrosion resistant carbon (CRC) supports for polymer electrolyte membrane fuel cell (PEMFC) catalysts. A methodology combining cyclic voltammetry (CV) and differential electrochemical mass spectrometry (DEMS) is used, which allows...... the characterisation and comparison of the complete electrochemical oxidation rates and behaviours of the various carbon blacks. It is observed that the behaviour of the carbon black towards electrochemical oxidation is highly dynamic, and dependent on the properties of the pristine carbon back, the degree...

  2. DEM simulation of heat transfer in granular materials

    Science.gov (United States)

    Gui, Nan; Xu, Wenkai; Ge, Liang

    2013-07-01

    This study investigates the heat conduction of low conductivity granular particles in a two-dimensional modeling of a rotary drum using discrete element method (DEM) method. The Shannon entropy and Lagrangian mean temperature difference are used for comparative study. The results obtained by these two methods are in accordance with each other. It shows the evolution of heat conduction in rotary drums can be divided into a dynamically dominated stage and a thermodynamically dominated stage. The former is determined mainly by particle mixing and the latter is by particle-particle contact duration. The mechanisms for these two stages are explained and the heat transfer characteristics in these two stages are explored.

  3. Non-granulomatous prostatitis: MR appearance with an endorectal surface coil; Nichtgranulomatoese Prostatitis: Erscheinungsbild im MRT mit endorektaler Oberflaechenspule (``Endo-MRT``)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Szolar, D.H.M. [Magnetresonanztomographie-Zentrum, Univ. Graz (Austria); Ranner, G. [Magnetresonanztomographie-Zentrum, Univ. Graz (Austria); Preidler, K.W. [Magnetresonanztomographie-Zentrum, Univ. Graz (Austria); Lax, S. [Inst. fuer Pathologische Anatomie, Univ. Graz (Austria)

    1995-01-01

    Inflammatory conditions of the prostate are often idfficult to distinguish from early stages of prostate cancer with imaging techniques. The use of an endorectal surface coil in MRI of the prostate gland has been reported to provide superior resolution and better imaging of details than MRI with a body coil in the diagnosis of early prostate cancer. We report a 34-year-old patient with nonspecific non-granlomatous prostatitis in whom T{sub 2}-weighted endorectal surface coil magnetic resonance imaging (ESCMRI) showed a region of markedly decreased signal intensity in the periphery of the gland. The low signal intensity of the lesion, its sharp demarcation from the normal part of the peripheral zone of the prostate and the marked bulge of the surface contour without capsular breach of the organ were interpreted as evidence of a bioptically proven benign inflammatory condition. (orig.) [Deutsch] Die Unterscheidung entzuendlicher Prozesse von Fruehstadien maligner Neoplasien der Prostata mittels Magnetresonanztomographie bereitet immer wieder Schwierigkeiten. Die Anwendung einer Oberflaechenspule erlaubt durch hoehere Aufloesung eine exaktere Beurteilung der Prostatakapsel, was eine hoehere Treffsicherheit beim Nachweis moeglicher organueberschreitender Infiltrationen bedeutet. Wir praesentieren den Fall eines 34jaehrigen Mannes mit unspezifischer, nichtgranulomatoeser Prostatitis, bei dem das MR-Tomogramm mit endorektal plazierter Oberflaechenspule (Endo-MRT) in der Peripherzone ein Areal deutlich herabgesetzter Signalintensitaet auf T{sub 2}-gewichteten Aufnahmen zeigte. Die scharfe Begrenzung der ausgedehnten signalarmen Laesion gegenueber dem nichtbefallenen Anteil der Peripherzone beim im Endo-MRT identifizierbarer intakter Kapsel liess ein organueberschreitendes Malignom ausschliessen und bestaetigte durch histologische Aufarbeitung der Bioptate den Endo-MRT-Verdachtsbefund einer Prostatitis. (orig.)

  4. Accuracy of Cartosat-1 DEM and its derived attribute at multiple scale representation

    Indian Academy of Sciences (India)

    Samadrita Mukherjee; Sandip Mukherjee; A Bhardwaj; Anirban Mukhopadhyay; R D Garg; S Hazra

    2015-04-01

    Digital Elevation Model (DEM) provides basic information about terrain relief and is used for morphological characterisation, hydrological modelling and infrastructural studies. This paper investigates the accuracy of DEM and its derived attributes in multiple scales. This study was carried out for a part of Shiwalik Himalaya using Cartosat-1 stereo pair data. DEM at various cell sizes were generated and information content was compared using mean elevation, variance and entropy statistics. Various post-spacing DEMs were validated to understand variation in vertical accuracy along different scales. The vertical accuracy (3.14–7.24 m) is affected in larger spacing DEM and elevation is underestimated. Slope of terrain also has similar impacts. The DEM and slope accuracy are also affected by the terrain roughness while assessing coarser grid size.

  5. The Importance of Precise Digital Elevation Models (DEM) in Modelling Floods

    Science.gov (United States)

    Demir, Gokben; Akyurek, Zuhal

    2016-04-01

    Digital elevation Models (DEM) are important inputs for topography for the accurate modelling of floodplain hydrodynamics. Floodplains have a key role as natural retarding pools which attenuate flood waves and suppress flood peaks. GPS, LIDAR and bathymetric surveys are well known surveying methods to acquire topographic data. It is not only time consuming and expensive to obtain topographic data through surveying but also sometimes impossible for remote areas. In this study it is aimed to present the importance of accurate modelling of topography for flood modelling. The flood modelling for Samsun-Terme in Blacksea region of Turkey is done. One of the DEM is obtained from the point observations retrieved from 1/5000 scaled orthophotos and 1/1000 scaled point elevation data from field surveys at x-sections. The river banks are corrected by using the orthophotos and elevation values. This DEM is named as scaled DEM. The other DEM is obtained from bathymetric surveys. 296 538 number of points and the left/right bank slopes were used to construct the DEM having 1 m spatial resolution and this DEM is named as base DEM. Two DEMs were compared by using 27 x-sections. The maximum difference at thalweg of the river bed is 2m and the minimum difference is 20 cm between two DEMs. The channel conveyance capacity in base DEM is larger than the one in scaled DEM and floodplain is modelled in detail in base DEM. MIKE21 with flexible grid is used in 2- dimensional shallow water flow modelling. The model by using two DEMs were calibrated for a flood event (July 9, 2012). The roughness is considered as the calibration parameter. From comparison of input hydrograph at the upstream of the river and output hydrograph at the downstream of the river, the attenuation is obtained as 91% and 84% for the base DEM and scaled DEM, respectively. The time lag in hydrographs does not show any difference for two DEMs and it is obtained as 3 hours. Maximum flood extents differ for the two DEMs

  6. Effects of lidar point density on bare earth extraction and DEM creation

    Science.gov (United States)

    Puetz, Angela M.; Olsen, R. Chris; Anderson, Brian

    2009-05-01

    Data density has a crucial impact on the accuracy of Digital Elevation Models (DEMs). In this study, DEMs were created from a high point-density LIDAR dataset using the bare earth extraction module in Quick Terrain Modeler. Lower point-density LIDAR collects were simulated by randomly selecting points from the original dataset at a series of decreasing percentages. The DEMs created from the lower resolution datasets are compared to the original DEM. Results show a decrease in DEM accuracy as the resolution of the LIDAR dataset is reduced. Some analysis is made of the types of errors encountered in the lower resolution DEMs. It is also noted that the percentage of points classified as bare earth decreases as the resolution of the LIDAR dataset is reduced.

  7. A photogrammetric DEM of Greenland based on 1978-1987 aerial photos: validation and integration with laser altimetry and satellite-derived DEMs

    Science.gov (United States)

    Korsgaard, N. J.; Kjaer, K. H.; Nuth, C.; Khan, S. A.

    2014-12-01

    Here we present a DEM of Greenland covering all ice-free terrain and the margins of the GrIS and local glaciers and ice caps. The DEM is based on the 3534 photos used in the aero-triangulation which were recorded by the Danish Geodata Agency (then the Geodetic Institute) in survey campaigns spanning the period 1978-1987. The GrIS is covered tens of kilometers into the interior due to the large footprints of the photos (30 x 30 km) and control provided by the aero-triangulation. Thus, the data are ideal for providing information for analysis of ice marginal elevation change and also control for satellite-derived DEMs.The results of the validation, error assessments and predicted uncertainties are presented. We test the DEM using Airborne Topographic Mapper (IceBridge ATM) as reference data; evaluate the a posteriori covariance matrix from the aero-triangulation; and co-register DEM blocks of 50 x 50 km to ICESat laser altimetry in order to evaluate the coherency.We complement the aero-photogrammetric DEM with modern laser altimetry and DEMs derived from stereoscopic satellite imagery (AST14DMO) to examine the mass variability of the Northeast Greenland Ice Stream (NEGIS). Our analysis suggests that dynamically-induced mass loss started around 2003 and continued throughout 2014.

  8. Refrigeration systems of high temperature superconduction transformers for rail vehicles. Final report; Kaelteversorgung von Schienenfahrzeug-Transformatoren mit HT-Supraleitung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glatthaar, R.

    2000-09-01

    The refrigeration system for the HTS-transformer was designed in cooperation with the transformer manufacturer and the requirements for the refrigerator have been determined. Several active and passive refrigeration systems were investigated, two of them have been elaborated more detailed. All the refrigeration systems are based on the concept of a liquid nitrogen flow rate of 1000 g/s passing through the 6 MVA transformer at a temperature of approx. 66 K and at a pressure of approx. 3 bars. The passive system uses as refrigerant source a tank with liquid nitrogen, weighing approx. 2300 kg and consuming 500 kg liquid nitrogen per day. After evaporating and preheating the nitrogen used exits to atmosphere with a vacuum pump. The active system elaborated more detailed applies a Stirling engine for refrigeration, will weigh 1600 kg and needs an average electric power of 25 kW. The refrigeration system for a transformer of ceramic superconducting material has significant advantages with regard to weight, power consumption and investment costs compared to a transformer of the same size manufactured as metallic superconductors. (orig.) [German] In Zusammenarbeit mit dem Transformatorhersteller wurden die Kaelteversorgung des HTS-Transformators konzipiert und die Anforderungen an die Kaelteanlage festgelegt. Verschiedene sogenannte passive und aktive Systeme fuer die Kaelteversorgung wurden untersucht, zwei davon naeher ausgearbeitet. Die Kuehlkonzepte sehen vor, dass fuer einen Transformator der Leistung 6 MVA ein Strom an fluessigem Stickstoff von 1000 g/s mit einer Temperatur von ca. 66 K und unter einem Druck von rund 3 bar durch den Transformator geleitet wird. Das passive System ist gekennzeichnet durch Einsatz eines Tanks fuer fluessigen Stickstoff als Kaeltequelle, hat ein Gewicht von etwa 2300 kg und einen Verbrauch an fluessigem Stickstoff von 500 kg/Tag. Der Stickstoff wird nach Verdampfung und Anwaermung mit Hilfe einer Vakuumpumpe an die Umgebung abgegeben

  9. Effect of aging in HDPE blended with DEM in decalin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Silva, P. [Centro de Fisica, IVIC, Carretera Panamericana Km. 11, Apartado 21827, Caracas 1020-A (Venezuela); Albano, C.; Karam, A.; Vargas, M.G. [Centro de Quimica, IVIC, (Venezuela); Perera, R. [Departamento de Mecanica, Universidad Simon Bolivar, Caracas (Venezuela)

    2006-07-01

    Electron paramagnetic resonance (EPR) was used to study the effect of aging on irradiated samples of high-density polyethylene (HDPE) blended with diethyl maleate (DEM) in different proportions. Initially, we synthesize the HDPE using bis-(cyclopentadienyl) zirconium dichloride and P-MAO. The functionalization of the synthesized HDPE was carried out in a 10% weight/vol of polyethylene in decalin solution using different percentages of diethyl maleate (5, 10, 15 and 30% in weight). The samples were irradiated at 5, 15 and 30 kGy. An exponential decay in the total free radicals concentration was observed in the pure HDPE sample at the 15 and 30 kGy irradiation doses, as it was expected. For the 15 and 30 kGy irradiation doses the HDPE blended with 15 and 30% of DEM in decalin shows an increase in the total free radical concentrations as the storage time is increased. This behavior has been interpreted in terms of trapped free radicals. (Author)

  10. An efficient method for DEM-based overland flow routing

    Science.gov (United States)

    Huang, Pin-Chun; Lee, Kwan Tun

    2013-05-01

    The digital elevation model (DEM) is frequently used to represent watershed topographic features based on a raster or a vector data format. It has been widely linked with flow routing equations for watershed runoff simulation. In this study, a recursive formulation was encoded into the conventional kinematic- and diffusion-wave routing algorithms to permit a larger time increment, despite the Courant-Friedrich-Lewy condition having been violated. To meet the requirement of recursive formulation, a novel routing sequence was developed to determine the cell-to-cell computational procedure for the DEM database. The routing sequence can be set either according to the grid elevation in descending order for the kinematic-wave routing or according to the water stage of the grid in descending order for the diffusion-wave routing. The recursive formulation for 1D runoff routing was first applied to a conceptual overland plane to demonstrate the precision of the formulation using an analytical solution for verification. The proposed novel routing sequence with the recursive formulation was then applied to two mountain watersheds for 2D runoff simulations. The results showed that the efficiency of the proposed method was significantly superior to that of the conventional algorithm, especially when applied to a steep watershed.

  11. GPU based contouring method on grid DEM data

    Science.gov (United States)

    Tan, Liheng; Wan, Gang; Li, Feng; Chen, Xiaohui; Du, Wenlong

    2017-08-01

    This paper presents a novel method to generate contour lines from grid DEM data based on the programmable GPU pipeline. The previous contouring approaches often use CPU to construct a finite element mesh from the raw DEM data, and then extract contour segments from the elements. They also need a tracing or sorting strategy to generate the final continuous contours. These approaches can be heavily CPU-costing and time-consuming. Meanwhile the generated contours would be unsmooth if the raw data is sparsely distributed. Unlike the CPU approaches, we employ the GPU's vertex shader to generate a triangular mesh with arbitrary user-defined density, in which the height of each vertex is calculated through a third-order Cardinal spline function. Then in the same frame, segments are extracted from the triangles by the geometry shader, and translated to the CPU-side with an internal order in the GPU's transform feedback stage. Finally we propose a ;Grid Sorting; algorithm to achieve the continuous contour lines by travelling the segments only once. Our method makes use of multiple stages of GPU pipeline for computation, which can generate smooth contour lines, and is significantly faster than the previous CPU approaches. The algorithm can be easily implemented with OpenGL 3.3 API or higher on consumer-level PCs.

  12. Simulation of triaxial response of granular materials by modified DEM

    Science.gov (United States)

    Wang, XiaoLiang; Li, JiaChun

    2014-12-01

    A modified discrete element method (DEM) with rolling effect taken into consideration is developed to examine macroscopic behavior of granular materials in this study. Dimensional analysis is firstly performed to establish the relationship between macroscopic mechanical behavior, mesoscale contact parameters at particle level and external loading rate. It is found that only four dimensionless parameters may govern the macroscopic mechanical behavior in bulk. The numerical triaxial apparatus was used to study their influence on the mechanical behavior of granular materials. The parametric study indicates that Poisson's ratio only varies with stiffness ratio, while Young's modulus is proportional to contact modulus and grows with stiffness ratio, both of which agree with the micromechanical model. The peak friction angle is dependent on both inter-particle friction angle and rolling resistance. The dilatancy angle relies on inter-particle friction angle if rolling stiffness coefficient is sufficiently large. Finally, we have recommended a calibration procedure for cohesionless soil, which was at once applied to the simulation of Chende sand using a series of triaxial compression tests. The responses of DEM model are shown in quantitative agreement with experiments. In addition, stress-strain response of triaxial extension was also obtained by numerical triaxial extension tests.

  13. DEM modeling of flexible structures against granular material avalanches

    Science.gov (United States)

    Lambert, Stéphane; Albaba, Adel; Nicot, François; Chareyre, Bruno

    2016-04-01

    This article presents the numerical modeling of flexible structures intended to contain avalanches of granular and coarse material (e.g. rock slide, a debris slide). The numerical model is based on a discrete element method (YADE-Dem). The DEM modeling of both the flowing granular material and the flexible structure are detailed before presenting some results. The flowing material consists of a dry polydisperse granular material accounting for the non-sphericity of real materials. The flexible structure consists in a metallic net hanged on main cables, connected to the ground via anchors, on both sides of the channel, including dissipators. All these components were modeled as flexible beams or wires, with mechanical parameters defined from literature data. The simulation results are presented with the aim of investigating the variability of the structure response depending on different parameters related to the structure (inclination of the fence, with/without brakes, mesh size opening), but also to the channel (inclination). Results are then compared with existing recommendations in similar fields.

  14. Irradiation behavior of a submerged arc welding material with different copper content; Bestrahlungsverhalten einer UP-Versuchsschweissnaht mit unterschiedlichen Kupfergehalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Langer, R. [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Bartsch, R. [Kernkraftwerk Obrigheim GmbH (Germany)

    1998-11-01

    Che report presents results of an irradiation program on specimens of submerged arc weldings with copper contents of 0.14% up to 0.42% and a fluence up to 2.2E19 cm{sup -2} (E>1MeV). Unirradiated and irradiated tensile- Charpy-, K{sub lc}- and Pellini-specimens were tested of material with a copper content of 0.22%. On the other materials Charpy tests and tensile tests were performed. The irradiation of the specimens took place in the KWO - ``RPV, a PWR with low flux and in the VAK - RPV, a small BWR with high flux. - The irradiation induced embrittlemnt shows a copper dependence up to about 30%. The specimens with a copper content higher than 0.30% show no further embrittlement. Irradiation in different reactors with different flux (factor > 33) shows the same state of embrittlement. Determination of a K{sub lc}, T-curve with irradiated specimens is possible. The conservative of the RT{sub NDT} - concept could be confirmed by the results of Charpy-V, drop weight- and K{sub lc}-test results. [Deutsch] Zur zusaetzlichen Absicherung des KWO-RDB wurde Ende 1979 eine UP-Versuchsschweissnaht mit vergleichbarer chemischer Zusammensetzung und vergleibaren mechanisch-technologischen Werkstoffen im unbestrahlten Ausgangszustand wie die RDB Core-Rundnaht hergestellt. Teile der Naht wurden durch Verkupfern der Schweissdraehte auf unterschiedliche Gehalte von Cu=0,14% bis 0,42% eingestellt. Aus dieser Schweissverbindung wurden Proben im VAK und KWO-RDB bestrahlt. Im Rahmen der Aktivitaeten zur Absicherung des KWO-RDBs erfolgte 1995 die Pruefung der bestrahlten Proben. Die mechanisch technologischen Werkstoffwerte vor und nach Bestrahlung werden gegenuebergestellt und praesentiert. Mit dem Ergebnis wurde ein weiterer Nachweis fuer die Konservativitaet des RT{sub NDT}-Konzeptes erbracht. Es wurde nachgewiesen, dass fuer den untersuchten Bereich kein Dose-Rate Effekt bzw. Bestrahlungszeiteinfluss existiert. Fuer UP-Schweissungen mit den vorliegenden Fertigungsparametern und bei

  15. Review of Digital Elevation Model (DEM) Based Research on China Loess Plateau

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Tang Guo'an; Ge Shanshan; Li Fayuan; Zhou Jieyu

    2005-01-01

    The Loess Plateau is one of the hot research areas for its specific geographical features. In resent years, with the establishment of national multi-scale DEMs and the perfection of DEM based digital terrain analysis methods, new thoughts and methodologies have been constructed for the Loess Plateau research. This paper introduces the characteristics of DEM data, analyses the development stages of DEM applied in the Loess Plateau research, and discusses its further possible research direction. More discussions are focused on slope spectrum and its concept, as well as the significance in the Loess Plateau research.

  16. DEM Resolution Impact on the Estimation of the Physical Characteristics of Watersheds by Using SWAT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waranyu Buakhao

    2016-01-01

    Full Text Available A digital elevation model (DEM is an important spatial input for automatic extraction of topographic parameters for the soil and water assessment tool (SWAT. The objective of this study was to investigate the impact of DEM resolution (from 5 to 90 m on the delineation process of a SWAT model with two types of watershed characteristics (flat area and mountain area and three sizes of watershed area (about 20,000, 200,000, and 1,500,000 hectares. The results showed that the total lengths of the streamline, main channel slope, watershed area, and area slope were significantly different when using the DEM datasets to delineate. Delineation using the SRTM DEM (90 m, ASTER DEM (30 m, and LDD DEM (5 m for all watershed characteristics showed that the watershed sizes and shapes obtained were only slightly different, whereas the area slopes obtained were significantly different. The total lengths of the generated streams increased when the resolution of the DEM used was higher. The stream slopes obtained using the small area sizes were insignificant, whereas the slopes obtained using the large area sizes were significantly different. This suggests that water resource model users should use the ASTER DEM as opposed to a finer resolution DEM for model input to save time for the model calibration and validation.

  17. Development of a stirling refrigerator with a higher coefficient of performance. Final report; Entwicklung einer Stirling-Kaeltemaschine mit verbesserter Leistungszahl. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steimle, F.; Schiefelbein, K.; Schikora, H.H.; Siegel, A.

    1997-10-01

    die Entwicklung alternativer Kaelteerzeugungsverfahren, mit deren Hilfe der Kaeltebereich zwischen -50 C und -20 C abgedeckt werden kann. Im Rahmen des abgeschlossenen Forschungsvorhabens sollte aus diesem Grund die Moeglichkeit untersucht werden, ob Stirling-Kaeltemaschinen in diesem Temperaturbereich energetisch sinnvoll zur Kaeltebereitstellung eingesetzt werden koennen, da sie mit dem umweltunbedenklichen Arbeitsgas Helium betrieben werden koennen. Es wurden zwei Typen von Stirling-Kaeltemaschinen untersucht. Fuer die eine Maschinenvariante sollte mittels eines neuartigen Konzepts der Waermezu- und -abfuhr durch Einduesen von Waermetraegerfluessigkeit in die Arbeitraeume der Maschine, eine hohe Kaelteleistungszahl der Maschine erreicht werden. Die andere Maschinenvariante basiert auf einer herkoemmlichen Stirling-Maschine bei der zur Waermezu- und Abfuhr Waermeuebertrager eingesetzt werden. Mit beiden Maschinentypen konnten im oben angesprochenen Temperaturbereich der Kaelteerzeugung Kaelteleistungszahlen berechnet werden, die auf dem Niveau von derzeit eingesetzten R22-Kaeltemaschinen liegen. Im direkten Vergleich der Maschinentypen konnten fuer die Maschine mit Waermetraegereinspritzung die hoeheren Kaelteleistungszahlen berechnet werden. Allerdings wurde im Rahmen der duchgefuehrten Zerstaeubungsversuche klar, dass eine Realisierung dieser Maschinenvariante mit erheblichem apparativem Aufwand verbunden ist. Im Vergleich dazu ist der Maschinentyp mit Waermeuebertragern einfach aufgebaut, so dass heute schon Maschinen dieses Typs, allerdings fuer andere Anwendungen, gebaut werden. Im Verlauf des Vorhabens konnte ein sehr interessantes und ebenso bedeutsames Anwendungsgebiet fuer Stirling-Kaeltemaschinen ausgemacht werden die im Temperaturbereich von -50 C bis -20 C Kaelte erzeugen. Hierbei handelt es sich um die Tiefkuehlung in Supermaerkten. Die Stirling-Kaeltemaschine hat fuer diese Anwendungen eine Reihe von Vorteilen, so dass sich die Maschine in diesem Markt

  18. Analysis of eolian sequences in the Rotliegend and their interfingering with coastal sediments; Sequenzanalyse von aeolischen Abfolgen im Rotliegenden und deren Verzahnung mit Kuestensedimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gast, R.E. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1993-12-31

    Time-equivalent sedimentary units of the Rotliegend basin and the adjacent coastal desert areas can be correlated using facies analysis and palaeogeographic reconstruction of the area of deposition. The shale horizons deposited at times of high lake level in the epicontinental Rotliegend depression are used as key horizons and correlate with stratigraphic gaps or interdune deposits within eolian successions of coastal deserts. The horizons are used to define cycle boundaries and can be identified in Rotliegend drill cores and outcrops. The importance of being able to correlate sedimentary units of different facies types is that it enables the oil industry to delineate new fields and predict their characteristics more accurately. (orig.) [Deutsch] Mit Hilfe der Faziesanalyse und der Rekonstruktion des Ablagerungsraumes koennen zeitlich miteinander in Beziehung stehende, sedimentaere Einheiten des Rotliegendbeckens und seiner kuestennahen Wuestengebiete miteinander verknuepft werden. Als Leithorizonte werden in dem epikontinentalen Senkungsraum des Rotliegenden die waehrend der Seespiegelhochstaende abgelagerten Tonsteinhorizonte benutzt und mit Schichtluecken oder aquatisch beeinflussten Lagen in den aeolischen Abfolgen der kuestennahen Wuesten parallelisiert. Diese Horizonte werden als Sequenzgrenzen definiert und lassen sich sowohl in Rotliegend-Bohrkernen als auch in Aufschluessen identifizieren. Fuer die Erdoelindustrie liegt die Bedeutung der faziesuebergreifenden Korrelation von sedimentaeren Einheiten in der Moeglichkeit, neue Lagerstaetten zu definieren und deren Eigenschaften besser vorauszusagen. (orig.)

  19. Ruedersdorf cement works substitutes raw material and fuel by means of a circulating fluidised bed; Roh- und Brennstoffsubstitution mit einer Zirkulierenden Wirbelschicht im Zementwerk Ruedersdorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scur, P. [Ruedersdorfer Zement GmbH, Ruedersdorf (Germany)

    1998-09-01

    The purpose of the present paper is to point out the great potential the cement industry holds for the utilisation of waste materials. There are meanwhile sufficient studies and measuring results to demonstrate the environmental acceptability of the processes and products involved. The solution found for Ruedersdorf cement kiln of using a circulating a fluidised bed for waste utilisation is a good example of the potential still available for conserving natural resources and landfill area. Efficient industrial applications of this kind should become a future mainstay of the waste industry. [Deutsch] In dem vorliegenden Beitrag sollte gezeigt werden, dass die Zementindustrie ueber ein hohes Potential zur thermischen und stofflichen Verwertung von Abfallstoffen verfuegt. Es liegen ausreichende Untersuchungen und konkrete Messergebnisse vor, mit denen die Umweltvertraeglichkeit von Prozess und Produkt nachgewiesen werden kann. Die Loesung zur Abfallverwertung an der Ruedersdorfer Zementofenanlage mit Hilfe einer Zirkulierenden Wirbelschicht ist ein Beispiel fuer die Reserven zur Schonung natuerlicher Ressourcen und zur Einsparung von Deponieraeumen. Derartige sinnvolle industrielle Einsatzmoeglichkeiten sollten ein wichtiges Standbein fuer die zukuenftige Abfallwirtschaft sein. (orig.)

  20. Potenzial audiovisueller Texte für das Fremdsprachenlernen - eine vergleichende quantitative Untersuchung mit koreanischen Germanistikstudierenden zu Verstehensleistungen bei auditiver und audiovisueller Textrezeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Scherpinski

    2015-03-01

    Full Text Available Die gezieltere Ausbildung des Hör - Sehverstehens gewinnt in der Fremdsprachendidaktik zunehmend an Bedeutung. Es wird argumentiert, dass die audiovisuelle Rezeption von Texten wie Videoclips und Filmen im Vergleich zur bloßen auditiven Rezeption von Hörtext en einem natürlichen Verstehen eher entspricht und aus kognitionspsychologischer Sicht auch für das Fremdsprachenlernen Potenziale bereithält. Zum konkreten Umgang mit Filmmaterial im Unterrichtskontext ist bereits eine Fülle an Publikationen erschienen, d och mangelt es bisher noch an empirischen Belegen, die die beiden Konstrukte Hörverstehen und Hör - Sehverstehen eingehender vergleichen. In der vorliegenden Arbeit werden die Ergebnisse einer quantitativen Untersuchung (N = 143 zum Hör - Sehverstehen vorgest ellt, die die Autorin an der Hankuk Fremdsprachenuniversität in Seoul/Südkorea mit Deutschlernern auf dem Mittelstufenniveau durchführte. Die Studie ist von folgenden Fragestellungen motiviert: Inwiefern unte r- scheiden sich Verstehensleistungen bei der audi ovisuellen Rezeption eines Textes (N 1 = 81 von der auditiven Rezeption (N 2 = 62 desselben Textes? Wie lassen sich ermittelte Unterschiede in den Testleistungen begründen? Worin liegen Potenzfelder von audiovisuellen Texten gegenüber reinen Hörtexten für das Fremdsprachenlernen?

  1. Drive unit management using the example of a vehicle with CVT gearbox; Antriebsstrangmanagement am Beispiel eines Fahrzeugs mit CVT-Getriebe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bizenberger, T. [IAV GmbH, Gifhorn (Germany); Schmidt, S. [IAV GmbH, Berlin (Germany)

    1997-12-31

    The requirements for electronic controls for engines and gearboxes are constantly rising. For the investigations introduced here, a vehicle with CVT gearbox (CVT = continuously variable transmission) and TDI was built up. Due to their high level of development and their electronic controls, both components offer the technical preconditions which are necessary for achieving drive unit management. The comparison between a mass-produced vehicle with automatic gearbox and the experimental one shows a potential for achieving lower values of fuel consumption and for compliance with future exhaust gas limits. [Deutsch] Die Anforderungen an elektronische Steuerungen fuer Motor und Getriebe steigen staendig. Fuer die hier vorgestellten Untersuchungen wurde ein Fahrzeug mit CVT-Getriebe (CVT=continuously variable transmission) und DTI-Motor aufgebaut. Beide Komponenten bieten durch ihren hohen Entwicklungsstand und deren elektronische Steuerung die technischen Voraussetzungen die zur Realisierung eines Antriebsstrangmanagements erforderlich sind. Der Vergleich zwischen einem Serienfahrzeug mit Automatikgetriebe und dem Versuchstraeger zeigt Potential zur Erzielung niedriger Verbrauchswerte und zur Einhaltung zukuenftiger Abgasgrenzwerte. (orig./AKF)

  2. Development of an integrated system for a SOFC for combined heat and power generation; Entwicklung eines integrierten Systems fuer eine SOFC mit Kraft-Waerme-Stoffkopplung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stichtenoth, J.; Meyer-Pittroff, R.

    2002-06-01

    The feasibility of CO2 removal from the exhaust of a 250 kW{sub e} SOFC module, with recirculation of the liquefied CO2 is discussed for the example of a German brewery (Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan). An electric efficiency of 50% can be achieved provided that the liquefied CO2 is utilized to substitute CO2 liquefaction in another point of the process. The high-temperature waste heat of the 250 kW SOFC is fed into the brewer's copper via feedwater preheating. [German] In dieser Studie werden die Moeglichkeiten einer technischen Rueckgewinnung von CO{sub 2} aus dem Abgasstrom eines SOFC-Moduls mit 250 kW elektrischer Leistung und Rueckfuehrung des verfluessigten CO{sub 2} in den Wertschoepfungsprozess am Beispiel der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan untersucht. Unter der Voraussetzung, dass dieses verfluessigte CO{sub 2} als Produkt Verwendung findet und die CO{sub 2}-Verfluessigung an anderer Stelle substituiert, kann der von der SOFC gelieferte Energiebeitrag zur CO{sub 2}-Verfluessigung dem Gesamtsystem gutgeschrieben werden, so dass der elektrische Wirkungsgrad bei 50% bleibt. Die Hochtemperaturabwaerme der 250 kW-SOFC wird ueber eine Speisewasservorwaermung in den Dampfkessel der Brauerei eingekoppelt.

  3. Three-dimensional calculation of pollutant migration via compressible two-phase flow, for analysis of the methods of in situ air sparging and soil vapor extraction; Raeumliche Berechnung des Schadstofftransportes mit einer kompressiblen Zweiphasenstroemung zur Untersuchung der Drucklufteinblasung und Bodenluftabsaugung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuepper, S.

    1997-12-01

    In this study an analysis method is presented which allows numerical simulation of in situ air sparging coupled with soil vapor extraction. The improved FE-program takes the following phenomena into account: - Two-phase flow of compressible air and incompressible water - convective-dispersive contamination migration with air and water - transfer of volatile components from liquid phase to gas and water phase - sorption of contaminants onto soil - transfer of contaminants between air and water phase - biological processes. By means of back calculations of the results of laboratory experiments made by Eisele (1989) it was shown that with the developed program GWLCOND some of the necessary parameters for the numerical simulation of remedial systems can be determined. (orig./SR) [Deutsch] In dieser Arbeit wird ein Verfahren vorgestellt, mit dem eine numerische Simulation der Drucklufteinblasung und Bodenluftabsaugung durchgefuehrt werden kann. Das weiterentwickelte FE-Programmsystem beinhaltet folgende Ablaeufe: - Zweiphasenstroemung der kompressiblen Luft- und der inkompressiblen Wasserphase - Konvektiv-dispersiver Schadstofftransport mit der Gas- und der Wasserphase - Uebergang fluessiger Schadstoffe in die Gas- und in die Wasserphase - Sorption der Schadstoffe an der Feststoffphase - Uebergang der Schadstoffe zwischen der Gas- und der Wasserphase - Biologischer Abbau. Anhand der Nachrechnung eines Laborversuches von Eisele (1989) wird gezeigt, wie mit dem entwickelten Transportprogramm GWLCOND ein Teil der fuer die numerische Simulation des Sanierungsverfahrens benoetigten Kennwerte ermittelt werden kann. (orig./SR)

  4. Experimental flow and perfusion measurement in an animal model with magnetic resonance tomography; Experimentelle Fluss- und Perfusionsmessungen im Tiermodell mit der Magnetresonanztomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoenberg, S.O.; Bock, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie (Germany); Just, A. [Inst. fuer Physiologie und Pathophysiologie, Univ. Heidelberg (Germany)

    2001-02-01

    Aim. Validation of non-invasive methods for morphologic and functional imaging of the kidney under physiologic and pathophysiologic conditions. Material and Methods. In chronically instrumented animals (foxhounds) comparative measurements of renal flow and perfusion were performed. Magnetic resonance imaging techniques were compared to data obtained from implanted flow probes and total kidney weight post mortem. In the MR system, different degrees of renal artery stenosis could be induced by means of an implanted inflatable cuff. The degree of stenosis was verified with high-resolution 3D contrast-enhanced MR angiography (3D-CE-MRA) using an intravascular contrast agent. Results. The MR-data agreed well with the invasively obtained results. Artifacts resulting from the implanted flow probes and other devices could be kept to a minimum due to appropriate selection of the probe materials and measurement strategies. Stenoses could be reproduced reliably and quantified from the induced morphologic and functional changes. Conclusion. Morphologic and functional MR techniques are well suited for non-invasive in vivo assessment of renal blood flow physiology. (orig.) [German] Ziel. Validierung von nichtinvasiven, morphologischen und funktionellen Magnetresonanzmethoden an der Niere unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen. Material und Methode. Im chronisch instrumentierten Versuchstier (Foxhound) wurden vergleichende Messungen des Nierenarterienblutflusses und der parenchymalen Nierenperfusion durchgefuehrt. Dabei wurden die Magnetresonanzmessungen mit Daten eines implantierten Flussmesskopfes und dem autoptisch bestimmten Nierengewicht korreliert. Nierenarterienstenosen unterschiedlichen Grades konnten durch eine implantierte Manschette im Kernspintomographen waehrend der Messung induziert werden. Der Grad der induzierten Stenose wurde mit hochaufgeloesten MR-Angiographien unter Verwendung eines intravasalen Kontrastmittels verifiziert. Ergebnisse. Die

  5. Processing of CT images of the lungs using ImaqVision and LabVIEW; Bildbearbeitung computertomographischer Schnittbilder der Lunge mit ImaqVision und LabVIEW

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herrmann, P.; Luecke, T.; Quintel, M. [Inst. fuer Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitaetsklinikum Mannheim (Germany); Huebner, U. [AVImed, Advanced Virtual Instrumentation in Medicine, Dahn (Germany)

    2001-07-01

    Structural and morphological changes in the lungs can be detected and localized, e.g., by computer tomography, especially electron beam tomography. This method has fast image acquisition frequencies (up to 20 Hz) and can visualize dynamic processes. Using LabVIEW and ImaqVision, the working group developed various tools for quantification of regional air and tissue fractions in the lungs. [German] Die Abstimmung der alveolaeren Ventilation und der Lungenperfusion in moeglichst allen Lungenabschnitten bestimmt die Qualitaet der Atmung und des Gasaustauschs. Dieses Ventilations-Perfusionsverhaeltnis ist schon beim Gesunden nicht in allen Lungenteilen einheitlich. So sind bedingt durch die Schwerkraft obere Lungenpartien mehr belueftet, untere mehr durchblutet. Beim Kranken wird dieses Verhaeltnis wesentlich mehr gestoert, so dass z.B. bei Stoerungen der Ventilation (Lungenemphysem) oder der Lungenperfusion (Lungenembolie) Extremverhaeltnisse von der Kurzschlussdurchblutung (Shunt) bis zur Totraumventilation auftreten koennen. Das akute Lungenversagen des Erwachsenen (ARDS, acute respiratory distress syndrome) ist gekennzeichnet durch eine generalisierte pulmonale Entzuendungsreaktion mit konsekutiver Permeabilitaetsstoerung, die zu einem interstitiellen und alveolaeren Lungenoedem fuehrt. Klinisch aeussert sich dies durch eine ausgepraegte Gasaustauschstoerung. Neben Behandlungsansaetzen zur Reduktion der Entzuendungsreaktion kommen spezifische Beatmungsstrategien zur Anwendung. Da es sich beim ARDS um einen inhomogenen Krankheitsprozess handelt, bei dem kollabierte Lungenareale neben relativ normalen Anteilen liegen, kann es durch die mechanische Beatmung zu Ueberblaehungen bzw. zum Kollaps der Alveolen kommen. Diese strukturellen- und morphologischen Veraenderungen des Organs Lunge lassen sich mit Hilfe von bildgebenden Verfahren wie der Computertomographie erkennen und lokalisieren. Eine spezielle Form der Computertomographie, die Elektronenstrahltomographie

  6. Christoph Palmert, Suzan Douma, Matthias Meitzler, Johannes Wahl: Devianz als Alltag. Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Prostitution, Freiern und Stripclubs im Frankfurter Bahnhofsviertel. Norderstedt: Books on Demand 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mathilde Darley

    2010-03-01

    Full Text Available Der vorliegende Band umfasst Beiträge von vier Nachwuchswissenschaftler/-innen, die das Prostitutionsmilieu des Bahnhofsviertels von Frankfurt am Main einer wissenschaftlichen Analyse unterzogen haben. Wie der Titel des Werks zu erkennen gibt, ordnen sie ihre Studien in die Auseinandersetzung mit dem Thema ‚Devianz‘ ein. Der verwendete methodologische Ansatz – die Feldforschung – scheint hier besonders angebracht zu sein, um herrschende Vorstellungen vom devianten Charakter der Prostitution mit der Empirie zu konfrontieren. Leider scheitert der Band daran, die ethnographischen Beobachtungen mit einer wissenschaftlichen Analyse der Begriffe ‚Devianz‘ und ‚Normen‘ (und deren sozialen Konstruktion zu verknüpfen. Bedauernswert ist zudem die fehlende Reflexion über den Zusammenhang zwischen Raum, Gender und Politik im Lichte des Sonderfalls der Prostitution im Frankfurter Bahnhofsviertel.The volume at hand contains contributions from four junior scholars who have engaged in a scholarly examination of prostitution carried out in the area surrounding the train station in Frankfurt am Main. As the title of the work suggests, they classify their studies under the category of “deviance” analysis. The methodological approach used – fieldwork – seems entirely appropriate for confronting dominant conceptions of the deviant nature of prostitution with empiricism. Unfortunately, the volume fails to link its ethnographic observations with a scientific analysis of the terms “deviance” and “norms” (and their social construction. Moreover, a consideration of the relationship between space, gender, and politics in light of the special case of prostitution in the area around the Frankfurt train station is sorely missed.

  7. Das leere Zentrum demokratischer Souveränität am Beispiel der Globalisierung des Himmels seit 1783 - Mit einer Darstellung der medienkritischen und medienerzieherischen Perspektive des 'kleinen Mannes' anhand von Jean Pauls Giannozzo

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Zolles

    2016-12-01

    Full Text Available In seinem Beitrag zeichnet Christian Zolles die 'Globalisierung des Himmels seit 1783' nach und versucht anhand der Entwicklungen in der Luftfahrt die Konzepte 'Macht', 'Souveränität' und 'Herrschaft' zu umreißen. So zeigen die frühen Ballonflüge die Grenzen absolutistischer Repräsentationsmacht auf und spiegeln sowohl das neue erhabene Raumbewusstsein als auch den revolutionären Freiheitsdrang des Bürgertums. Gleichzeitig mit dem demokratischen Perspektivenwechsel setzt sich die politische Imagination eines charismatischen 'großen Mannes' durch, der die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Bevölkerungsmenge aufheben und volkssouveräne Tatkraft verkörpern kann. Demgegenüber steht der medienkritische Blick des 'kleinen Mannes' (mit Jean Pauls Luftschifffahrer Giannozzo als Archetyp, der mit dem Verweis auf die Figur des Sprachspielers (Norbert Meder in medienpädagogische Richtung gedeutet wird. In his contribution, Christian Zolles traces the 'globalization of the sky since 1783' and tries to outline the concepts of 'power', 'sovereignty' and 'dominion' on the basis of developments in aviation. Thus, the early balloon flights reveal the boundaries of absolutist representation power and reflect both the new sublime awareness of the space as well as the revolutionary freedom impulse of the bourgeoisie. At the same time, the political imagination of a charismatic 'great man', which undermines the diversity and inconsistency of the population, Sovereign power. On the other hand, the media-critical view of the "little man" (with Jean Paul's airship commander Giannozzo as an archetype is interpreted in the media-pedagogical direction with the reference to the figure of the language player (Norbert Meder.

  8. Endokrinologische Behandlung der Geschlechtsdysphorie bei Menschen mit Geschlechtsinkongruenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Flütsch N

    2015-01-01

    Full Text Available Es gibt Menschen, die die innere Gewissheit besitzen, dass ihre Geschlechtsidentität nicht zu ihrem biologischen Ursprungsgeschlecht passt. Durch die Entwicklungen in der Medizin in den letzten hundert Jahren ist es möglich geworden, die körperlichen Geschlechtsmerkmale an das innerlich erlebte Geschlecht anzupassen. Die Zahl der Hilfesuchenden in den ärztlichen Ambulanzen und Privatpraxen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Das Vorgehen bei der Diagnostik und Therapieeinleitung erlebt zurzeit eine deutliche Veränderung hin zu mehr Patientenzentriertheit und Individualisierung des Transitionsprozesses. Dabei bildet die geschlechtsangleichende Hormontherapie ein wesentliches Standbein in der körperlichen Angleichung an das Gegengeschlecht. Unter Beachtung von bestimmten Sicherheitsaspekten ist eine Hormontherapie mit Sexualhormonen sicher und einfach durchzuführen. Regelmäßige Verlaufskontrollen sowie der offene und affirmative Umgang mit den Betroffenen tragen zudem wesentlich zur Sicherheit in der Behandlung bei.

  9. Supermarket refrigerators with natural refrigerants; Supermarktkaelteanlagen mit natuerlichen Kaeltemitteln. Erfahrungsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haaf, S.; Heinbokel, B. [Linde AG, Koeln (Germany). Gechaeftsbereich Linde Kaeltetechnik

    2002-09-01

    In view of the high contribution to global warming of H-CFC refrigerants, substitution has been a key concern for several years now. Leakage protection measures were enhanced, and Linde also installed many supermarket refrigerators with natural refrigerants, i.e. ammonia, propene and carbon dioxide. The environmental and economic aspects are assessed on the basis of the experience gained, and the systems are compared with H-CFC refrigeration systems. [German] Wegen des betraechtlichen Treibhauspotentials von HFKW-Kaeltemitteln werden seit Jahren Anstrengungen unternommen, um den von diesen Stoffen ausgehenden Treibhauseffekt zu reduzieren. Neben Massnahmen zur Verminderung von Leckagen sowie zur Verringerung von Kaeltemittel-Fuellmengen wurden im Laufe der letzten 10 Jahre von Linde auch zahlreiche Kaelteanlagen mit den natuerlichen Kaeltemitteln Ammoniak, Propen und Kohlendioxid in Supermaerkten installiert. Auf Basis der gesammelten Erfahrungen wird eine Einschaetzung der umweltspezifischen und wirtschaftlichen Aspekte im Vergleich zu Anlagen mit HFKW-Kaeltemitteln vorgenommen. (orig.)

  10. Therapiemonitoring mit bildgebenden Verfahren im modernen Management von Hirntumoren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerigk L

    2010-01-01

    Full Text Available Bildgebende Verfahren sind eine wichtige Grundlage der Therapieplanung und -kontrolle bei Hirntumoren. Bislang diente hierzu in erster Linie die Größenbeurteilung auf herkömmlichen morphologischen MRT-Aufnahmen. Sowohl zur besseren Therapieplanung und -kontrolle im Rahmen etablierter Therapieschemata als auch zur Evaluation neuer Therapieverfahren ist die Erfassung physiologischer Parameter wie der Perfusion, Diffusion oder Permeabilität mithilfe von MRT und PET eine vielversprechende Entwicklung. Mit der PET und entsprechenden Tracern können zusätzlich auch Targets zur Tumorklassifikation oder gezielten Therapie nachgewiesen werden. Mit der Spektroskopie können für Tumorgewebe typische Metabolite nachgewiesen werden. Bei einigen Tumorentitäten wie den niedergradigen Gliomen zeigten Studien, dass die Perfusionsbildgebung hilfreich zur Planung des weiteren therapeutischen Vorgehens sein kann. Ziel ist, durch eine Kombination geeigneter Verfahren zu einer frühen und treffsicheren Diagnostik beizutragen.

  11. MIT-Skywalker: Evaluating comfort of bicycle/saddle seat.

    Science.gov (United States)

    Goncalves, Rogerio S; Hamilton, Taya; Daher, Ali R; Hirai, Hiroaki; Krebs, Hermano I

    2017-07-01

    The MIT-Skywalker is a robotic device developed for the rehabilitation of gait and balance after a neurological injury. This device has been designed based on the concept of a passive walker and provides three distinct training modes: discrete movement, rhythmic movement, and balance training. In this paper, we present our efforts to evaluate the comfort of a bicycle/saddle seat design for the system's novel actuated body weight support device. We employed different bicycle and saddle seats and evaluated comfort using objective and subjective measures. Here we will summarize the results obtained from a study of fifteen healthy subjects and one stroke patient that led to the selection of a saddle seat design for the MIT-Skywalker.

  12. Simulation of the interaction between room air flow and human body using the Tanabe model; Simulation der Mensch-Raumklima-Wechselwirkung mit dem Tanabe-Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bartsch, P.; Spille-Kohoff, A. [CFX Berlin Software GmbH, Berlin (Germany)

    2006-09-15

    The human body is a complex system which reacts upon the ambient conditions such as temperature, air speed and radiation intensity by sweating or shivering in order to control its heat balance. On the other hand, the ambient flow field is influenced by the heat and moisture released by the body. This interaction must be included in CFD simulations of room air flow in order to assess the comfort level. (orig.)

  13. Hebräische Gesänge : aus dem Englischen des Lord Byron von Franz Theremin ; mit beigedrucktem englischen Text

    OpenAIRE

    2008-01-01

    Die „Hebräischen Gesänge“ („Hebrew Melodies“), eine Jugenddichtung von Lord Byron, wurden vom „Damen-Conversations-Lexikon“ (1834) als „vielleicht die gelungensten lyrischen Gedichte der englischen Literatur“ gefeiert. Das Goethezeitportal publiziert die Übersetzung von Franz Theremin (1820), Hof- und Domprediger in Berlin und Mitglied der dortigen Literaturszene. Sein Vorwort ist ein Dokument für die damalige (von antisemitischen Topoi nicht freie) Auffassung des Judentums.

  14. Strategisches Foresight mit dem AMS-Forschungsnetzwerk (1): Zu einigen grundlegenden Begrifflichkeiten rund um Foresight & Prognostik im Projekt "Arbeits- und Berufswelt 2025"

    OpenAIRE

    Haberfellner, Regina; Sturm, René

    2014-01-01

    Die möglichst fruchtbare Verbindung von Forschung und Praxis ist eines der erklärten Ziele des AMS-Forschungsnetzwerkes (www.ams-forschungsnetzwerk.at) der Abteilung Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation desAMS Österreich. Dass dies sehr erfolgreich gelungen ist, zeigen beispielsweise sowohl die Ergebnisse repräsentativer Zufriedenheitsbefragungen zum AMSForschungsnetzwerk, der Feedback-Bericht zum Staatspreis Unternehmensqualität 2012 als auch die laufenden Rückmeldungen an die Redakti...

  15. Success with lean processing. An example with the type AM 105 selective-cut roadheading machine; Mit lean processing zum Erfolg. Ein Praxisbeispiel aus dem Streckenvortrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tubbesing, W.; Jung, K. [Deutsche Steinkohle AG (DSK), Gelsenkirchen (Germany). Bergwerk Lippe; Forell, R. [Deutsche Steinkohle AG (DSK), Bottrop (Germany). Servicebereich Belegschaft

    2007-08-02

    A significant increase in the drivage rate in heading BP 275.1 was achieved at the Lippe colliery by effective application of lean processing. The drivage team was trained in this method in workshops and reduced the cycle times by more than 15% by standard working processes. Operating studies conducted in parallel accompanied the drivage and confirm the success. (orig.)

  16. Entdeckung elektroschwacher Produktion einzelner Top-Quarks mit dem CDF II Experiment; Discovery electroweak production of single top quarks with the CDF II Experiment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luck, Jan [Karlsruhe Inst. of Technology (KIT) (Germany)

    2009-01-01

    This thesis presents a neural network search for combined as well as separate s- and t-channel single top-quark production with the CDF II experiment at the Tevatron using 3.2 fb-1 of collision data. It is the twelfth thesis dealing with single top-quark production performed within the CDF Collaboration, whereas three have been done in Run I [53–55] and eight in Run II [23, 25, 28, 39, 56–59].

  17. Suche nach dem Higgs-Boson in hadronischen Endzuständen mit fehlender Energie am L3-Experiment bei LEP

    CERN Document Server

    Zöller, Marc Henning

    2005-01-01

    This thesis presents searches for the Higgs boson, which is predicted by the Standard Model of Particle Physics and its extensions in order to endow fermions and bosons with their observed masses. While the Standard Model predicts only one Higgs boson »H«, the Minimal Supersymmetric Extension contains five Higgs bosons. This analysis refers to the light neutral »h«, which has nearly the same properties as the Standard Model Higgs boson. The analyses are based on data taken by the L3 experiment at the Large Electron Positron Collider (LEP) near Geneva during the years 1998 until 2000, which corresponds to an integrated luminosity of 629.7 pb−1 and which were collected in a center-of-mass energy range from 189 GeV to 209 GeV. The Higgs boson searches presented here analyse the data with regard to hadronic events with missing energy, since the visible energy is reduced compared to the total energy given by the LEP collider. According to theoretical prediction these final states can be produced via the Higg...

  18. Mit dem Puppenwagen in die normative Weiblichkeit. Lili Elbe und die journalistische Inszenierung von Transsexualität in Dänemark

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Meyer

    2010-12-01

    Full Text Available When the Danish painter Einar Wegener underwent several operations in 1930 in order to subsequently live as Lili Elvenes, the case was of great interest for both the public and the media. In the beginning of 1931 the Danish newspapers Politiken and Ekstra Bladet published a series of efficacious interlinked articles that were staged as a self-contained whole. Along with emphasizing the discursive competence of medicine and legislation this staging focused on the perpetuation of a heteronormative order. Employing the variables sex, gender and desire as well as their interconnections highlights the normalizing processes of (re-construction tied to such a perpetuation. At the same time it discloses staging strategies, which enable an analysis of Lili Elvenes’ agency. By pursuing this notion of agency such an analysis demonstrates how the transsexual subject is embedded in dominant discourses.

  19. Are changes to be recommended in environmental penal law, in particular in connection with administrative law. Empfehlen sich Aenderungen im strafrechtlichen Umweltschutz, insbesondere in Verbindung mit dem Verwaltungsrecht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heine, G.; Meinberg, V. (Max-Planck-Institut fuer Auslaendisches und Internationales Strafrecht, Freiburg im Breisgau (Germany, F.R.))

    1988-01-01

    The expert opinion tries to point out basic problems and to make suggestions. It neither deals with every single issue of environmental penal law, nor does it offer an overall 'solution'. The authors have limited themselves to analyzing focal points, to summarizing the present state of discussions, and to adding new aspects, particularly with regard to criminological and comparative law. This results in concentrating on the 28th Section of StGB and its central protective functions; other (possible) regulation areas of substantive law are only considered in those cases where, in the latter context, the lack of them proves to be system-adverse and deficitary. Also, the formulated reform proposal only concerns this central area of environmental penal law. In the interest of what is possible, it centers on the conceptional facts of valid law. After an introduction, part 1 deals with: Stocktaking - basic principles and inadequacies of valid environmental penal law; part 2 with: Necessity and limits of reform. (orig.).

  20. Adding a calculation module for ground loops to the 'WPcalc' programme; Erweiterung des Programms WPcalc mit dem Berechnungsmodul fuer Erdwaermesonden EWS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stalder, M. [Stalder Ingenieurbuero, Rifferswil (Switzerland); Huber, A. [Huber Energietechnik, Zuerich (Switzerland); Albrecht, S. [Albrecht Informatik, Winterthur (Switzerland)

    2001-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) describes how the EWS calculation program for the dimensioning of geothermal heat exchangers mounted in boreholes was integrated into an existing calculation program for heat pumps, known as WPcalc. The conversion work on the program, where code in Turbopascal had to be converted to Delphi, and the adaptation of the user interface are discussed. The realisation of a communication interface between EWS and WPcalc code is described as are certain minor adjustments to both sets of code. The use of the extended program and the results of tests show, according to the authors, that the program delivers realistic bore-hole temperatures.

  1. Adaptive estimation of contrast thresholds using the visual evoked potential (VEP); Die adaptive Bestimmung von Kontrastschwellen mit dem visuell evozierten Potenzial (VEP)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meigen, T.; Kley, F. [Elektrophysiologisches Lab., Universitaets-Augenklinik Wuerzburg (Germany)

    2007-07-01

    The visual evoked potential (VEP) can be used to objectively estimate sensory thresholds. Recently, we developed an adaptive procedure for this threshold estimation based on a Fourier analysis of steady-state responses during the recording. In this study we quantified the reduction in recording time of this adaptive procedure. Steady-state VEPs to pattern reversal (f=8.3 Hz) of checkerboards with 8 contrast values between 0.64% and 82% were recorded monocularly. Adaptive and non-adaptive recordings were performed for full correction (fc) and for blurred stimulus patterns (+1.5 D and +3.0 D). VEP contrast thresholds were defined by the lowest contrast condition that showed a significant response. An ANOVA of the VEP thresholds showed significant effects (p<0.0001) of the factors 'procedure' (psychophysics, adaptive VEP, non-adaptive VEP) and 'correction' (fc, fc+1.5D, fc+3.0D). Compared to non-adaptive recordings, adaptive recordings showed thresholds that were significantly reduced and closer to psychophysical contrast thresholds. By applying the adaptive procedure the recording time can be reduced by a factor of about 2 when compared to the non-adaptive procedure. The new adaptive VEP procedure may help to improve the correlation of electrophysiological and psychophysical estimates of sensory thresholds and may accelerate functional testing in the clinical routine. (orig.)

  2. No danger caused by infrasonic sound. Noise perception not only be hearing; Keine Gefahr durch Infraschall. Geraeuschwahrnehmung nicht nur mit dem Gehoer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buhmann, A. [Planungsgemeinschaft Energie und Umwelt, Oldenburg (Germany)

    1998-01-01

    A report on sound, human hearing, the effects of infrasonic sound on human beings and infrasonic sound emission caused by wind power plants. (AKF) [Deutsch] Ein Beitrag ueber den Schall, das menschliche Hoervermoegen, die Infraschallwirkungen auf den Menschen und die Infraschallemissionen von Windkraftanlagen. (orig.)

  3. Combining mechanical-biological residual waste treatment plants with the carbonisation-combustion process; Kombination MBA mit dem Schwel-Brenn-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, J.; Wiehn, G. [Siemens AG Unternehmensbereich KWU, Erlangen (Germany). Bereich Energieerzeugung

    1998-09-01

    The disposal market for household waste is strongly influenced by the legal framework governing it. A further factor that makes it difficult for the authorities responsible for disposal to decide on residual waste disposal by means of thermal or mechanical-biological treatment plants is the downward pressure on disposal prices from inexpensive, underused landfills. This makes it all the more important for a future-oriented waste management to develop a both economically and ecologically optimised waste disposal concept. In this situation there is much in favour of adopting a concept consisting of a combination of mechanical, mechanical-biological, and thermal treatment which takes due account of waste disposal concepts at the regional and supraregional scale. [Deutsch] Der Entsorgungsmarkt fuer Siedlungsabfaelle wird stark durch die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen beeinflusst. Hinzu kommt, dass der Entscheidungsprozess der oeffentlichen Entsorgungstraeger zur Restabfallentsorgung mittels thermischer oder mechanisch-biologischer Anlagen durch den Druck auf die Entsorgungspreise aufgrund der kostenguenstigen, nicht ausgelasteten Deponien erschwert wird. Umso mehr muss das Ziel einer zukunftsorientierten Abfallwirtschaft sein, unter oekonomischen und oekologischen Gesichtspunkten ein optimiertes Abfallkonzept aufzubauen. Hier kann es sehr hilfreich sein, sich eines Konzeptes, bestehend aus der Kombination von mechanischer, mechanisch-biologischer und thermischer Behandlung unter Beruecksichtigung des regionalen und ueberregionalen Abfallkonzeptes zu bedienen. (orig./SR)

  4. The old with the die. A contribution to metaphysics of quantum mechanics; Der Alte mit dem Wuerfel. Ein Beitrag zur Metaphysik der Quantenmechanik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ijjas, Anna

    2011-07-01

    Since the rise of quantum mechanics also their ideological implications and consequences were discussed. Meanwhile still scarcely a metaphysical problem exists, which was not supposedly solved under calling on quantum theory. Anna Ijjas inquires the usual practice and developes a new model of the assignment of quantum mechanics and metaphysics. She discusses both the physical foundations and the classical philosophical controversies, before she draws consequencies for the relation determination of brain and consciousness, the problem of freedom of will, as well as for the question of the influence of God in the world.

  5. Tiefe des Raums und Angriff der Dinge, oder: Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt: zum digitalen 3-D-Kino

    NARCIS (Netherlands)

    Elsaesser, T.

    2010-01-01

    Alle reden vom neuen, digitalen 3-D-Film. Aber geht es dabei wirklich ums Kino? Oder steckt hinter dieser Technik eine Agenda, die wir noch nicht ganz durchschaut haben? Der Filmwissenschaftler Thomas Elsaesser über eine Revolution der Wahrnehmung.

  6. Deutsche Fachsprachen: alte und neue Erfahrungen mit dem Begriff ‚Kultur’ in den Geisteswissenschaften und im Bereich Deutsch als Fremdsprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria J. P. Monteiro

    2007-11-01

    Full Text Available Nas áreas de estudos Alemão como Língua Estrangeira e Alemão para Fins Específicos é evidente, nos últimos anos, o uso inflacionário e até, às vezes, impróprio, de conceitos relacionados aos adjetivos cultural e intercultural. Frequentemente, os conceitos são usados de tal forma que apenas servem para fomentar o crescimento, a fixação e a difusão de estereótipos e preconceitos. No semestre de inverno 2006/07 foi oferecido um curso denominado “Fachsprachen und Kultur” (Magisterstudiengang Deutsch als Fremdsprache, no qual deveriam ser estudados os conceitos de cultura usados nas diferentes disciplinas. Aqui são apresentadas as conclusões de alguns participantes sobre o uso do conceito nas suas áreas principais ou secundárias. Os resulta dos mostram que se faz urgente e necessário ocupar-se com os conceitos de cultura que vigoram em nossa disciplina, para que estereótipos não se tornem a base de uma didática do Alemão como Língua Estrangeira.

  7. Freunde führen einander – Der kommunalpolitische Dialog mit dem „Islam“ im Modus einer Gouvernementalität der Freundschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Winkler

    2017-07-01

    Full Text Available Drawing on Foucault's notion of governmentality and on ethnographic fieldwork in a German city, this paper addresses practices of governing Muslims and Islam at the level of local politics. It conceptualises these practices as a governing through friendship, that is, a type of liberal conduct-of-conduct that focuses on trust-building and practised togetherness. The paper analyses techniques of governance and processes of subjectivation, putting an emphasis on how emotionality becomes integrated into governmental practices. I show how governing through friendship unfolds in the spatio-political context of a local dialogue with Islam, how the latter is linked to the interfaith paradigm and thus becomes a religiously-sensitive, post-secular political technology in which religious sensibilities are becoming elements of governmentality.

  8. Qualitative Forschung auf der Basis von Eigenproduktionen mit Medien. Erfahrungswerte aus dem EU-Forschungsprojekt CHICAM – Children In Communication About Migration

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2017-09-01

    Full Text Available Visuelle Methoden haben in verschiedenen Bereichen qualitativer Forschung eine wichtige Bedeutung. Zu nennen sind vor allem die visuelle Soziologie und die visuelle Anthropologie. Fotografie und Video werden bei teilnehmender Beobachtung zusätzlich zu Feldnotizen eingesetzt. Video dient zur Dokumentation von Interviews und Gruppendiskussionen. Bilder oder Filmsequenzen sind geeignet, um Kommunikation im Rahmen von Interviews zu stimulieren ("photo-elicitation", vgl. Prosser/Schwartz 1998, S. 123. In Pierre Bourdieus Arbeiten lassen sich einige interessante Beispiele für diesen Ansatz finden (Bourdieu 1987, S. 87. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, bereits existierende visuelle Darstellungen von Subjekten zum Gegenstand der Analyse zu machen (z.B. Kinderzeichnungen oder Graffiti-Malereien; vgl. Neuß 1999; Holzwarth 2001. Interessante Erfahrungswerte gibt es auch im umfangreichen Gebiet des ethnologischen Films (u.a. Curtis, Flaherty, Mead, Rouch, insbesondere das dialogische Vorgehen bei Rouch (die Kamera als integraler Bestandteil der Erfahrung und Erkenntnis sozialer Wirklichkeit; vgl. Friedrich 1984.

  9. Practical experience with a partly automated drilling jumbo in Auguste Victoria colliery; Betriebliche Einsatzerfahrungen mit einem teilautomatisierten Bohrwagen auf dem Bergwerk Auguste Victoria

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pesch, Uwe [Bergwerk Auguste Victoria, Marl (Germany). Bereich Aus- und Vorrichtung; Koch, Olaf [RAG Deutsche Steinkohle AG, Herne (Germany). Bereich Bergtechnik

    2010-09-15

    On the German hard coal mines from RAG Deutsche Steinkohle the two-armed drilling jumbo for blasting and bolting called BTRK 2 is ued in headings by drilling and blasting work. This type of device was fitted in a first step with an electro-hydraulic control system and an IPC. With the help of the IPC main functions of drilling in operation and execution were easier and more accurate. Based on the improvements a partial automation of the drilling jumbo was carried out. The semi-automated unit can line up virtually to the roadway axis through a simple orientation at the laser. Then for the drilling operation a virtual heading face is assumed which is drilled out. The report presents on the basis of the first application at the Augusta Victoria colliery the procedure during the implementation and the operational experience from the perspective of the heading operation. (orig.)

  10. Liquid chillers with the non-azeotropic refrigerant R 407C; Fluessigkeitskuehler mit dem nicht-azeotropen Kaeltemittel R 407C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rigot, G. [Frinotek SA/Groupe BRANCHER, Bron (France)

    1995-08-01

    R 407C can be used as supplement of R22 in liquid chillers, as far as they are specially designed for this refrigerant. This paper shows the main properties and the advantages and disadvantages of both refrigerants, for R407C the newy system of liquid chillers MODUVIS was developed. (orig.)

  11. Simplified production of multimedia based radiological learning objects using the flash format; Vereinfachte Herstellung multimedialer radiologischer Lernobjekte mit dem Flash-Format

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jedrusik, P.; Preisack, M.; Dammann, F. [Radiologische Klinik, Univ. Tuebingen (Germany)

    2005-07-01

    Purpose: evaluation of the applicability of the flash format for the production of radiological learning objects used in an e-learning environment. Material and methods: five exemplary learning objects with different didactic purposes referring to radiological diagnostics are presented. They have been intended for the use within the multimedia, internet-based e-learning environment LaMedica. Interactive learning objects were composed using the Flash 5.0 software (Macromedia, San Francisco, USA) on the basis of digital CT and MR images, digitized conventional radiographs and different graphical elements prepared as TIFF files or in a vector graphics format. Results: after a short phase of initial skill adaptation training, a radiologist author was soon able to create independently all learning objects. The import of different types of images and graphical elements was carried out without complications. Despite manifold design options, handling of the program is easy due to clear arrangement and structure, thus enabling the creation of simple as well as complex learning objects that provided a high degree of attractiveness and interaction. Data volume and bandwidth demand for online use was significantly reduced by the flash format compression without a substantial loss of visual quality. (orig.)

  12. Natural gas is stagnating. Gas industry hampered by deregulation and climate; Erdgas kommt nicht voran. Gasbranche kaempft mit der Liberalisierung und dem Wetter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Donnerbauer, R.

    2001-08-01

    Deregulation and climate are the key problems of the German gas industry. Extremely mild weather caused a reduction of sales in spite of a continuing trend towards gas heating systems, while deregulation reduced the profit margins. The gas industry is still fighting against state regulations. An arbitrator has been addressed. [German] Zwei Stichwoerter bereiten der deutschen Gaswirtschaft Probleme: Liberalisierung und Wetter. So bescherte die aussergewoehnlich milde Witterung der Branche einen mengenmaessigen Absatzrueckgang. Daran konnte auch der anhaltende Trend zur Gasheizung bei den Wohnungsbesitzern nichts aendern. Gleichzeitig drueckte die fortschreitende Liberalisierung auf die Handelsmarge. Und die Kritik seitens neuer Marktteilnehmer und der EU-Kommission reisst nicht ab. So wehrt sich die etablierte Gaswirtschaft weiter gegen Plaene fuer eine staatliche Regulierungsbehoerde. Eine Schlichtungsstelle soll helfen. (orig.)

  13. On the way of a successful future? Micro-sized cogeneration plants with stirling engine; Auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft? Mikro-BHKWs mit Stirlingmotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilming, Wilhelm

    2009-07-01

    Micro-cogeneration plants are pushing on the market. They offer new perspectives for energy supply of flats and small manufactures. However they are still expensive, maintenance-intensive and start-up and grid access involves bureaucracy. (orig./GL)

  14. The regulated distribution transformer. Experiences gathered in the grid of EnBW Regional AG; Erfahrungen mit dem regelbaren Ortsnetztransformator im Netz der EnBW Regional AG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hennig, Matthias; Koerner, Christian [EnBW Regional AG, Stuttgart (Germany); Schmid, Ronald [Siemens AG, Nuernberg (Germany); Handt, Karsten [Siemens AG, Erlangen (Germany)

    2012-07-01

    Regulated distribution transformers will play an important role in achieving voltage control for distributions grids with a high amount of volatile decentralized power generation. As a part of their research project named ''NetLab'', EnBW Regional AG tests a 400-kVA-substation-transformer provided by Siemens AG, which is fully integrated in the operating distribution grid. The transformer prototype with its thyristor-based on-load tap-changer can switch between three different transmission ratios. Its independent control unit is located in the secondary substation and supports the testing of different control algorithms. Extensive measurements allow a detailed monitoring of the voltage and load characteristics in the network and examining the transformer's switching behaviour as well as its effects on power quality. (orig.)

  15. Material stream management of biomass wastes for the optimization of organic wastes utilization; Stoffstrommanagement von Biomasseabfaellen mit dem Ziel der Optimierung der Verwertung organischer Abfaelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knappe, Florian; Boess, Andreas; Fehrenbach, Horst; Giegrich, Juergen; Vogt, Regine [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany); Dehoust, Guenter; Schueler, Doris; Wiegmann, Kirsten; Fritsche, Uwe [Oeko-Institut, Inst. fuer Angewandte Oekologie, Darmstadt (Germany)

    2007-02-15

    The effective use of the valuable substances found in waste materials can make an important contribution to climate protection and the conservation of fossil and mineral resources. In order to harness the potential contribution of biomass waste streams, it is necessary to consider the potential of the waste in connection with that of the total biomass. In this project, relevant biogenous material streams in the forestry, the agriculture as well as in several industries are studied, and their optimization potentials are illustrated. Scenarios are then developed, while taking various other environmental impacts into considerations, to explore possible optimized utilization of biomass streams and biomass waste substances for the future. Straw that is not needed for humus production and currently left on the field can be used for its energy content. The realisation of this potential would be significant contribution towards climate protection. The energetic use of liquid manure without negatively influencing its application as commercial fertilizer can also be similarly successful because of its large volume. The results of our study also support an increased energetic use of saw residues as fuel (in form of pellets) in small furnaces. For household organic wastes, the report suggests the fermentation with optimized energy use and intensified marketing of the aerobically treated compost as peat substitution. While for waste cooking fat that is currently disposed in the residual waste, a separate collection and direct use in motors that are used as combined heat and power generation are recommended. For meat and bone meal and communal sludge that are not being used substantial currently or in the future, phosphorus can be recovered with promising success from the ash produced when the waste is burnt in mono incinerators. These technical options should however be tested against disposal standard. (orig.)

  16. Trends in international trade in steam coal. Lessons from the COALMOD-World model; Entwicklungen des internationalen Handels mit Kesselkohle. Lehren aus dem COALMOD-World-Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haftendorn, Clemens; Holz, Franziska; Winke, Tim; Hirschhausen, Christian von [Deutsches Institut fuer Wirtschaftsforschung, Berlin (Germany). Abt. Energie, Verkehr und Umwelt

    2011-12-15

    The global steam coal market has changed dramatically in the last ten years as a result of increasing demand, more flexible terms of trade and intensified exchange transactions. To analyse future market trends the equilibrium model COALMOD-World, which simulates the national and global steam coal market over several periods, is described in this article. Both international maritime trade and the relevant domestic markets are represented for this purpose. The market equilibria determined annually permit regional predictions of the coal quantities traded and the prices up to the year 2030. It is shown in different scenarios that the trend on the steam coal market is heavily dependent on the readiness of the suppliers to invest and the international climate policy. In all scenarios the Asian region will play the most important role in the global steam coal market. China and India in particular will increase their imports on the steam coal market in the next few years, because indigenous deposits are required for the domestic energy market and, in the case of India, diminishing deposits of high-quality coal give rise to an increase in production costs. (orig.)

  17. Entwicklung und lmplementierung von Analysemethoden zum Erfassen vonGeschwindigkeitsfeldem mit dem PIV Verfahren (Development and Implementation of Analytical Methods for Detecting Velocity Fields using PIV- Method)

    Science.gov (United States)

    2016-04-26

    German, Particle-Image-Yelocimetry (PIV), flow fields, Linear Programming, velocities, cross coiTelation 17. SECURITY CLASSI FICATION 18. SECURITY ...CLASS IFICATION 19, SECURITY CLASS IFICATION OF REPORT OF THIS PAGE OF ABSTRACT UNCLASS IFIED UNCLASS IFIED UNCLASS IFI ED NSN 7540-01-280-5500 15...ikel mittels Kreuzkorrelationsfunkt ion der Bilddat en. Hierzu muss das Bild gerastert werden . Die neu entwickelten Verfahren weisen den Partikeln

  18. Measurement of the charmonium production and energy calibration for electrons with the ATLAS experiment; Messung der Charmonium-Produktion und Energiekalibration fuer Elektronen mit dem Atlas-Experiment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Handel, Carsten

    2011-11-29

    The cross section of Charmonium production was measured using data from pp collisions at {radical}(s)=7 TeV taken by the Atlas experiment at the LHC in 2010. To improve the necessary knowledge of the detector performance, a calibration of the energy was performed. Using electrons from decays of the Charmonium, the energy scale of the electromagnetic calorimeters was studied at low energies. After applying the calibration, deviations in the energy measurement were found to be lower than 0.5% by comparing with energies determined in Monte Carlo simulations.rnrnrnWith an integrated luminosity of 2.2 pb{sup -1}, a first measurement of the inclusive cross section of the process pp{yields}J/{psi}(e{sup +}e{sup -})+X at {radical}(s)=7 TeV was done. For this, the accessible region of transverse momenta p{sub T,ee}>7 GeV and of rapidities vertical stroke y{sub ee} vertical stroke <2.4 was used. Differential cross sections for the transverse momentum p{sub T,ee}, and for the rapidity vertical stroke y{sub ee} vertical stroke were determined. Integration of the differential cross sections yields the values (85.1{+-}1.9{sub stat}{+-}11.2{sub syst}{+-} 2.9{sub Lum}) nb, and (75.4 {+-} 1.6{sub stat} {+-} 11.9{sub syst} {+-} 2.6{sub Lum}) nb for {sigma} (pp{yields}J/{psi}X)BR(J/{psi}{yields}e{sup +}e{sup -}), being compatible within systematics. Comparisons with measurements of the process pp{yields} J/{psi}({mu}{sup +}{mu}{sup -})+X done by Atlas and CMS have shown good agreement. To compare with theory, predictions from different models in next-to-leading order, and partially considering contributions in next-to-next-to-leading order were combined. Comparisons show a good agreement when taking into account contributions in next-to-next-to-leading order.

  19. Study of the mapping mechanism of ferroelectric domains with the scanning force microscope; Untersuchung der Abbildungsmechanismen ferroelektrischer Domaenen mit dem Rasterkraftmikroskop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jungk, T.

    2006-12-15

    The piezo-force microscopy (PFM) allows the mapping of ferroelectric domains until the nanometer range. In spite of its simple function principle it was hitherto not completely understood. In ordser to develop the PFM further to a quantitative analysis method its methodical aspects were analyzed. It was shown that the fundamental mapping mechanism is based on the inverse piezo-effect. Different artefacts to be found in the literature could therefore be reduced to a measurement background. Furthermore the influence of the electrode geometry was analyzed. The width of doamin walls was systematically measured and simulated with a mode, whereby a maximal resolution of 17 nm was reached. By the development of a correction procedure for the exact detection of the forces acting on the spring-beam the lateral signals measured on domain walls could by newly interpreted. So the ''Lateral Electrostatic Force Microscopy'' was developed.

  20. Shuttle radar DEM hydrological correction for erosion modelling in small catchments

    Science.gov (United States)

    Jarihani, Ben; Sidle, Roy; Bartley, Rebecca

    2016-04-01

    Digital Elevation Models (DEMs) that accurately replicate both landscape form and processes are critical to support modelling of environmental processes. Catchment and hillslope scale runoff and sediment processes (i.e., patterns of overland flow, infiltration, subsurface stormflow and erosion) are all topographically mediated. In remote and data-scarce regions, high resolution DEMs (LiDAR) are often not available, and moderate to course resolution digital elevation models (e.g., SRTM) have difficulty replicating detailed hydrological patterns, especially in relatively flat landscapes. Several surface reconditioning algorithms (e.g., Smoothing) and "Stream burning" techniques (e.g., Agree or ANUDEM), in conjunction with representation of the known stream networks, have been used to improve DEM performance in replicating known hydrology. Detailed stream network data are not available at regional and national scales, but can be derived at local scales from remotely-sensed data. This research explores the implication of high resolution stream network data derived from Google Earth images for DEM hydrological correction, instead of using course resolution stream networks derived from topographic maps. The accuracy of implemented method in producing hydrological-efficient DEMs were assessed by comparing the hydrological parameters derived from modified DEMs and limited high-resolution airborne LiDAR DEMs. The degree of modification is dominated by the method used and availability of the stream network data. Although stream burning techniques improve DEMs hydrologically, these techniques alter DEM characteristics that may affect catchment boundaries, stream position and length, as well as secondary terrain derivatives (e.g., slope, aspect). Modification of a DEM to better reflect known hydrology can be useful, however, knowledge of the magnitude and spatial pattern of the changes are required before using a DEM for subsequent analyses.

  1. Uncertainty of soil erosion modelling using open source high resolution and aggregated DEMs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arun Mondal

    2017-05-01

    Full Text Available Digital Elevation Model (DEM is one of the important parameters for soil erosion assessment. Notable uncertainties are observed in this study while using three high resolution open source DEMs. The Revised Universal Soil Loss Equation (RUSLE model has been applied to analysis the assessment of soil erosion uncertainty using open source DEMs (SRTM, ASTER and CARTOSAT and their increasing grid space (pixel size from the actual. The study area is a part of the Narmada river basin in Madhya Pradesh state, which is located in the central part of India and the area covered 20,558 km2. The actual resolution of DEMs is 30 m and their increasing grid spaces are taken as 90, 150, 210, 270 and 330 m for this study. Vertical accuracy of DEMs has been assessed using actual heights of the sample points that have been taken considering planimetric survey based map (toposheet. Elevations of DEMs are converted to the same vertical datum from WGS 84 to MSL (Mean Sea Level, before the accuracy assessment and modelling. Results indicate that the accuracy of the SRTM DEM with the RMSE of 13.31, 14.51, and 18.19 m in 30, 150 and 330 m resolution respectively, is better than the ASTER and the CARTOSAT DEMs. When the grid space of the DEMs increases, the accuracy of the elevation and calculated soil erosion decreases. This study presents a potential uncertainty introduced by open source high resolution DEMs in the accuracy of the soil erosion assessment models. The research provides an analysis of errors in selecting DEMs using the original and increased grid space for soil erosion modelling.

  2. Hochauflösende Verarbeitung von Radardaten mit synthetischer Apertur

    OpenAIRE

    Mittermayer, Josef

    2006-01-01

    Diese Arbeit stellt das neuartige Frequenz-Skalierungs-Verfahren zur effizienten und genauen Verarbeitung von Spotlight-SAR-Daten ohne Interpolation vor. Es wird eine genaue Modellierung der Spotlight-Abbildungsgeometrie eingeführt. Eine neue analytische Formulierung für SAR-Rohdaten mit Dechirp on Receive-Operation wird abgeleitet. Aufbauend auf dieser Formulierung erfolgt die Entwicklung einer interpolationsfreien Korrektur der Zielentfernungsänderung, der sogenannten Frequenz-Skalierung. ...

  3. Unverarbeitete Trauer in Familien mit einem psychosomatisch kranken Kind

    OpenAIRE

    Perinelli, Karin; Günther, Charlotte

    1983-01-01

    In einer Untersuchungsstudie über die psychosoziale Abwehr in psychosomatischen Familien interessierte der Befund, daß Eltern von Kindern, die psychosomatisch erkrankt sind, weitaus häufiger als Eltern in einer Vergleichsgruppe frühe Personenverluste zu verkraften hatten, die sie heute empfindlich gegen Trennung machen. Es wird gezeigt, wie das Auftreten eines psychosomatischen Symptoms beim Kind mit unverarbeiteter Trauer in seiner Familie in Zusammenhang stehen konnte. Der von Minuchin für ...

  4. Third Culture Kids? Auslandsentsendung mit Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Die Arbeit untersucht die langfristigen Auswirkungen von Auslandsaufenthalten im Kindesalter. Das Interesse richtet sich auf die Frage, welche Rolle der Auslandsaufenthalt für die Identität im Erwachsenenalter spielt. Zu diesem Zweck wurden qualitative Interviews mit Erwachsenen geführt, die in ihren Entwicklungsjahren durch den Umzug von ihrem Ursprungsland in ein fremdes Land – und wieder zurück – Transitionserfahrungen gemacht haben.

  5. Dyslipidämie und Nierenerkrankungen - Pathophysiologie und lipidsenkende Therapie bei Patienten mit Nierenfunktionsstörung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lechleitner M

    2000-01-01

    Full Text Available Die Dyslipidämie ist eine Folgeerscheinung von Nierenerkrankungen, insbesondere des nephrotischen Syndroms, bei dem die Synthese der Lipoproteine in der Leber erhöht und die Clearance vermindert ist. Der resultierende Lipoprotein-Phänotyp ist hochatherogen und steigert bei den betroffenen Patienten das kardiovaskuläre Risiko signifikant sowie die Progression der Nierenerkrankung. Folglich scheint die therapeutische Kontrolle der Dyslipidämie eine wichtige Komponente im Behandlungsregime der an chronischer Niereninsuffizienz leidenden Patienten darzustellen. Die intensive Senkung der Lipide durch LDL-Apherese war bei Diabetikern mit nephrotischem Syndrom von einer Reduktion der Proteinurie begleitet. Mehrere Studien haben darauf hingewiesen, daß Statine - außer lipidsenkenden Eigenschaften - über die Reduktion der glomerulären Zellproliferation auch eine renoprotektive Wirkung ausüben. Eine zunehmende Datenfülle gibt zu erkennen, daß die lipidsenkende Therapie bei der chronischen Niereninsuffizienz nicht nur hinsichtlich des kardiovaskulären Risikos der Patienten eine wichtige Rolle spielt, sondern auch die Progression der Nierenerkrankung hinauszögert.

  6. Internet-controlled blower test bench with adjustable inlet guide vanes; Ueber das Internet steuerbarer Geblaesepruefstand mit einstellbaren Eintrittsleitschaufeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bosis, R.; Napoli, M. de [Politecnico di Milano (Italy); Franke, T. [Fachhochschule Aachen (Germany)

    2001-07-01

    At the FH-Aachen an axial ventilator test bed was installed. The angles of the inlet guide vanes and the throttle behind the ventilator can be adjusted by stepping motors. The volume flow V is detected with a Prandtl-tube, the specific work Y with pressure and temperature measurements. With both values a ventilator map can be drawn. As the test bed should show the multiple possibilities of LabVIEW for test bed techniques the total pressure behind the ventilator was calculated with Imaq image processing using the filling mark of a fluid manometer, that was detected by a video camera. The test bed can be controlled via Internet. (orig.) [German] Wird ein Geblaese durch einen Asynchronmotor mit konstanter Drehzahl angetrieben, so ist der Volumenstrom V und die Druckerhoehung ueber das Geblaese {delta}p{sub t} nur von der Drosselung hinter dem Geblaese abhaengig. Es ergibt sich somit eine einzelne Kennlinie, auf der der Drosselgrad {beta}, der Volumenstrom und die Druckerhoehung unmittelbar voneinander abhaengen. Sollen der Volumenstrom und die Druckerhoehung unabhaengig voneinander geregelt werden, so wird ein zusaetzlicher Regelparameter benoetigt. Dieser Parameter kann die Drehzahl, eine variable Abblasevorrichtung oder eine variable Schaufelstellung des Laufrades oder des Leitrades sein. (orig.)

  7. Guidelines for standard and biuretic renogram in children; Empfehlungen zur Durchfuehrung der Nierenfunktionsszintigraphie mit und ohne Furosemidbelastung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gordon, I. [Great Ormond Street Hospital for Children, London (United Kingdom); Piepsz, A. [CHU St. Pierre, Brussels (Belgium); Colarinha, P. [Instituto Portugues de Oncologia, Lisbon (Portugal); Hahn, K.; Fischer, S.; Porn, U. [LMU Muenchen (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Olivier, P. [CHU Brabois, Nancy (France); Sixt, R. [The Queen Silvia Children' s Hospital, Goeteborg (Sweden); Velzen, J. van

    2000-11-01

    The guidelines are intended to help nuclear medical teams in their daily routine. The information given relates to aspects such as data acquisition, evaluation and interpretation, and indications for pediatric renal functional scintigraphy. The guidelines have been elaborated in response to a request of EANM and the American Society of Nuclear Medicine, who expressed the need for guidelines on recommended procedures for most of the standard nuclear medical examinations. The guidelines express the opinion of the Paediatric Committee of the EANM, and should be seen in the context of generally accepted basic principles in nuclear medicine, as well as local and national regulatory standards in radiation protection. (orig./CB) [German] Zweck dieser Leitlinie ist es, dem nuklearmedizinischen Team Hilfestellung fuer die taegliche Routinepraxis zu geben. Diese Leitlinie enthaelt Informationen ueber die Datenakquisition, Auswertung, Interpretation sowie die Indikationen der Nierenfunktionsszintigraphie bei Kindern. Das vorliegende Dokument wurde durch den Wunsch der EANM und der American Society of Nuclear Medicine nach Leitlinien fuer die meisten nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren initiiert. Die Leitlinie gibt die Ansicht des Paediatric Committee der EANM wieder. Sie sollte immer in Verbindung gesehen werden mit den allgemeingueltigen Grundlagen der Nuklearmedizin sowie den lokalen und nationalen Regelungen des Strahlenschutzes. (orig./MG)

  8. Zero-emission wood chip drier with terpene recovery. Project 2: Condensate treatment and terpene production. Final report; Emissonsfreier Holzspaenetrockner mit Rueckgewinnung von Terpenen. Teilvorhaben 2: Kondensataufbereitung und Terpengewinnung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bormann, H.; Sievers, M.

    2002-07-01

    The wood drying process releases volatile constituents, of which terpene compounds are the most important as they can be used as feedstocks for the chemical industry (odorants and aromatic substances). Closed-cycle steam drying of wood chips (pinewood) with vapour condensation and integrated production of terpenes was investigated on a pilot scale and semi-industrial scale. The project was successful. An economic assessment of the pilot experiments showed that integrated terpene production may be economically interesting, especially if the condensates are used as process fluids and the process heat is recycled at least partly. (orig.) [German] Bei der Trocknung von Holz werden fluechtige orginaere Holzinhaltsstoffe freigesetzt. Besondere Bedeutung kommt den Terpenverbindungen zu, da diese als Rohstoffe in der chemischen Industrie (Duft- und Aromastoffherstellung) eingesetzt werden. Mit der Dampftrocknung im geschlossenen Gaskreislauf bietet sich erstmals die Moeglichkeit einer wirtschaftlichen produktionsintegrierten Gewinnung von Terpenverbindungen ueber eine Kondensation der angereicherten Brueden. Im Rahmen eines Verbundvorhabens wurde deshalb a) die technische Umsetzung eines Spaenetrockners (hier: Kiefernholz) wissenschaftlich und messtechnisch begleitet (Teilvorhaben 1, Bearbeitung: Wilhelm-Klauditz-Institut (FhG), Braunschweig) und b) die integrierte Gewinnung von Terpenen im Pilot- und halbtechnischen Massstab untersucht (Teilvorhaben 2, CUTEC-Institut). Mit Hilfe einer zweistufigen Abluftbehandlung aus Absorption und Kondensation im halbtechnischen Massstab konnte eine Vorfraktionierung der Holzinhaltsstoffe dahingehend erreicht werden, dass sich Staub, Harze und Wachse im Waschwasser anreichern, waehrend die fuer die Duftstoffindustrie interessanten Holzoele (Terpene) mit dem Kondensat abgeschieden werden. Die Abtrennung der Holzoele aus dem Kondensat wurde mit einem Leichtstoffabscheider realisiert. Bei Kondensatmengen von 200 bis 500 L/h wurden

  9. 无人机遥感技术制作 DEM 新方法%The New Method of UAV Remote Sensing Producing DEM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    柏飞

    2015-01-01

    UAV remote sensing technology to rapidly produce surface model DSM ,due to the existence of the survey area was surface features ,surface model can not substitute DEM ,this paper using a laser point cloud processing software terrasolid software ,through the elevation point cloud classification algorithm for data classification ,by people mutual fast machine to extract ground points make DEM.%无人机遥感技术能够快速制作地表模型DSM ,由于测区地物的存在,地表模型不能替代DEM ,本文提出利用激光点云处理软件 Terrasolid软件,通过高程分类算法对点云数据进行分类,通过人机互助快速提取出地面点制作DEM

  10. Digital Elevation Model (DEM), GRID derived from USGS .dem, Published in 2007, 1:600 (1in=50ft) scale, Shawnee County.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:600 (1in=50ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2007. It is described as...

  11. Digital Elevation Model (DEM), 5 Meter Auto-correlated DEM, Published in 2006, 1:24000 (1in=2000ft) scale, State of Utah Automated Geographic Reference Center.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:24000 (1in=2000ft) scale, was produced all or in part from Other information as of 2006. It is described...

  12. Digital Elevation Model (DEM), 2 Meter LIDAR Bare Earth DEM, Published in 2006, 1:12000 (1in=1000ft) scale, State of Utah Automated Geographic Reference Center.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:12000 (1in=1000ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2006. It is described...

  13. Digital Elevation Model (DEM), Allegany County DEM 10 ft pixel, Published in 2005, 1:1200 (1in=100ft) scale, Allegany County Government.

    Data.gov (United States)

    NSGIC GIS Inventory (aka Ramona) — This Digital Elevation Model (DEM) dataset, published at 1:1200 (1in=100ft) scale, was produced all or in part from LIDAR information as of 2005. It is described as...

  14. Cortical motor hand area. Validation of functional magnetic resonance imaging by intraoperative cortical stimulation mapping; Das motorische Handareal. Nichtinvasiver Nachweis mittels fMRT und operative Validierung mit kortikaler Stimulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Yousry, T. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Schmid, U.D. [Neurochirurgische Klinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Schmidt, D. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Heiss, D. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany); Jassoy, A. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany); Eisner, W. [Neurochirurgische Klinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Reulen, H.J. [Neurochirurgische Klinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Reiser, M. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany)

    1995-04-01

    In this study, activation of cortical sites by specific motor tasks (opening and closing of the hand) was examined by fMRI utilizing the blood-oxygen-level-dependent (BOLD) technique. fMRI was employed in five volunteers and in six patients with tumors in the vicinity of the central region. In the patients, the fMRI data and intraoperative cortical mapping were compared. Our results indicate good correlation of these two methods and that there are no significant differences in the localization of the motor hand area. (orig.) [Deutsch] Die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) ermoeglicht die nichtinvasive Lokalisation bestimmter Hirnfunktionen mit hoher raeumlicher Aufloesung. Um zu ueberpruefen, ob die mittels fMRT dargestellten Signalintensitaetsaenderungen wirklich dem Repraesentationsareal einer definierten Funktion entspricht, verglichen wir bei einem Patientenkollektiv die Resultate der fMRT mit den Ergebnissen der intraoperativen motorischen Kortexstimulation. Es zeigte sich, dass Lokalisation und Ausdehnung des von uns untersuchten motorischen Handareals bei beiden Methoden uebereinstimmte. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die kortikale Repraesentation des motorischen Handareals durch fMRT mit hoher raeumlicher Aufloesung und nichtinvasiv lokalisiert werden kann. (orig.)

  15. Better safety, ergonomics and economic efficiency in mine development by drilling and shotfiring. Final report; Sicherheitliche, ergonomische und wirtschaftliche Verbesserungen beim Auffahren von Grubenbauen mit Bohr- und Sprengarbeit. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahle, O.; Pier, J.; Tebbe, W.; May, V.

    1999-07-01

    The investigations aimed at better ergonomy in mine stabilisation, e.g. dust reduction in concrete spraying and drilling. [German] Unter dem Gesichtspunkt die Arbeitsbedingungen beim Sichern von Grubenbauen ergonomischer zu gestalten, wurden im Rahmen dieses Forschungs- und Entwicklungsvorhabens einige Arbeitsvorgaenge verbessert. Dies bezieht sich insbesondere auf eine deutliche Verringerung der Staubbelastung beim Austrag von Spritzbeton und beim Bohren in wasserempfindlichen Gesteinen mit Luft-/Wasserspuelung. Im einzelnen wurde das fuer das Bohren unter beengten Verhaeltnissen entwickelte Flex-Drill-Bohrsystem bezueglich seiner Bohrleistung von anfaenglich 7 bis 10 Bohrloecher auf ueber 30 Bohrloecher pro Schicht gesteigert. Erreicht wurde diese Verbesserung durch: Erhoehung der Nettobohrgeschwindigkeit; schnelleres Nachfassen der Segmente des Bohrstranges; Verringerung der Stillstandszeiten; schnelleres Herausziehen des Bohrstranges. Die umfangreichen Bohrversuche mit einer Luft-/Wasserspuelung haben ergeben, dass fuer eine wirkungsvolle Staubbekaempfung und eine gute Abfoerderung des Bohrkleins ein Mindestluftdruck von 6 bar und ca. 3-5 l/min an Wasser zur Verfuegung stehen muss. Zur Sicherstellung konstanter Spuelungsparameter wurde eine entsprechende Steuereinheit entwickelt und mit Erfolg getestet. Eine betriebliche Erprobung steht noch aus. (orig.)

  16. Fibre-optical measurement of the time curve of layer temperatures in a well as a result of heat injection and heat extraction; Untersuchung der zeitlichen Entwicklung von Schichttemperaturen in einer Bohrung bei Waermeaus- und Waermeeinspeisung mit Hilfe faseroptischer Temperaturmessungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hurtig, E.; Groswig, S.; Kasch, M. [GESO GmbH, Jena (Germany)

    1997-12-01

    The relations between the thermal processes around a 200 m deep geothermal well and the petrographic composition were studied using the fibre optic temperature sensing method. The heat injection and heat extraction properties depend on the petrographic properties (porosity, permeability) of the individual layers. Coarse sandy, water saturated layers have good properties, silts and clays have poor properties for het storage and heat extraction. Heat transport occurs in well defined layers with good hydraulic properties and can be explained by a convective heat transport model. (orig.) [Deutsch] Mit faseroptischen Temperaturmessungen in einer Erdwaermesonde (EWS)-Bohrung wurde der Zusammenhang zwischen den thermischen Prozessen unmittelbar um die EWS und dem petrographischen Aufbau untersucht. Das Waermeein- bzw. -ausspeisevermoegen haengt von der petrographischen Ausbildung der einzelnen Schichten ab (Porositaet, Kf-Wert). Grobsandige bis kiesige, wassergesaettigte Schichten haben guenstige, schluffig-tonige unguenstige Eigenschaften fuer die Waermeaus- bzw. -einspeisung. Der wesentliche Waermetransport erfolgt in definierten geringmaechtigen Schichten mit guten hydraulischen Eigenschaften. Der Waermetransport in poroesen, wassergefuellten Schichten kann mit einem konvektiven Waermetransportmodell erklaert werden. (orig.)

  17. Resistor dividers on the march; Vorwaerts mit ohmschen Spannungsteilern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wollschlaeger, P. [Siemens AG, Erlangen (Germany). Bereich Energieuebertragung und -verteilung

    2000-02-07

    Rising costs and the growing scope of functions demanded nowadays of a medium-voltage switchpanel are forcing manufactures to turn to innovative, intelligent solutions. Frequently, customer specifications cannot be costeffectively met with conventional technology; new ground has to be broken. A typical example is the superseding of conventional voltage transformers (with separate cores for protection and measurement) by a voltage sensor with interface to an instrument amplifier. The advantages are clear: Voltage sensors that no longer need to be configured according to network data and purpose of use. It is time for sensorics to find their way into medium voltage equipment; in industrial processes sensors are already long established. (orig.) [German] Steigender Kostendruck bei gleichzeitig zunehmender Funktionalitaet, die heute von einem Mittelspannungsschaltfeld gefordert wird, zwingt den Hersteller zu neuen, intelligenten Loesungen. Zunehmend sind die Kundenwuensche mit konventioneller Technik nicht mehr kostenguenstig zu realisieren, sondern erfordern es, neue Wege zu beschreiten. Ein Beispiel dafuer ist der Ersatz konventioneller Spannungswandler mit getrennten Kernen fuer Schutz und Messung durch einen Spannungssensor mit Schnittstelle zu einem Messverstaerker. Der Vorteil sind Spannungssensoren, die nicht mehr individuell nach Netzdaten und Verwendungszweck projektiert werden muessen. Es wird Zeit, dass die Sensortechnik auch in der Mittelspannung einzieht - in industriellen Prozessen sind Sensoren schon lange im Einsatz. (orig.)

  18. Evaluation of ASTER GDEM2 in Comparison with GDEM1, SRTM DEM and Topographic-Map-Derived DEM Using Inundation Area Analysis and RTK-dGPS Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beni Raharjo

    2012-08-01

    Full Text Available This study evaluates the quality of the Advanced Spaceborne Thermal Emission Radiometer-Global Digital Elevation Model version 2 (ASTER GDEM2 in comparison with the previous version (GDEM1 as well as the Shuttle Radar Topographic Mission (SRTM DEM and topographic-map-derived DEM (Topo-DEM using inundation area analysis for the projected location of the Karian dam, Indonesia. In addition, the vertical accuracy of each DEM is evaluated using the Real-Time Kinematic differential Global Positioning Systems (RTK-dGPS data obtained from an intensive geodetic survey. The results of the inundation area analysis show that GDEM2 produced a higher maximum contour level (MCL (64 m than did GDEM1 (55 m, and thus, GDME2 has a better quality. In addition, the GDEM2-derived MCL is similar to those produced by SRTM DEM (69 m and Topo-DEM (62 m. The improvement in the contour level in GDEM2 is believed to be related to the successful removal of voids (artifacts and anomalies present in GDEM1. However, our RTK-dGPS results show that the vertical accuracy of GDEM2 is much lower than that of GDEM1 and the other DEMs, which is contradictory to the accuracy stated in the GDEM2 validation document. The vertical profiles of all DEMs show that GDEM2 contains a comparatively large number of undulation effects, thereby resulting in higher root mean square error (RMSE values. These undulation effects may have been introduced during the GDEM2 validation process. Although the results of this study may be site-specific, it is important that they be considered for the improvement of the next GDEM version.

  19. Frauen mit Eßstörungen im Ausdauersport

    OpenAIRE

    Bös, Annette

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Phänomen Eßstörungen bei Ausdauersportlerinnen. Auf dem Hintergrund des identitätstheoretischen Ansatzes von Stahr et al. (1995) geht es um die Frage nach den Hauptverursachungsmomenten der Eßstörungen von sieben jungen Sportlerinnen. Im Rahmen einer qualitativen Sozialforschungsarbeit wurden sieben Athletinnen in einem problemzentrierten Interview zur Phase ihrer Eßstörungserkrankung befragt. Die Arbeit setzt sich zum Ziel, einen Beitrag zur systematisch...

  20. Restriktive Valvulopathie im Rahmen einer Behandlung mit Dopaminagonisten

    OpenAIRE

    Schuster, Perry

    2010-01-01

    Das Parkinson-Syndrom, benannt nach seinem Entdecker, dem Londoner Arzt Dr. James Parkinson, ist klinisch durch die motorischen Kardinalsymptome Rigor, Tremor, Akinese und posturale Instabilität gekennzeichnet. Den motorischen Symptomen liegt neuropathologisch eine Degeneration der dopaminergen Neurone der Substantia nigra pars compacta (SNc) des Mittelhirnes zu Grunde, die zu einem Dopaminmangel im Striatum führt. Das idiopathische Parkinson Syndrom (IPS) ist die häufigste Form des Parki...