WorldWideScience

Sample records for materials verfahren zur

  1. Entwicklung eines Verfahrens zur Druckmessung in der Kompressionstherapie

    OpenAIRE

    Keserü, Matthias Imre Walter

    2006-01-01

    Einleitung: Da nach Verbrennungen und Verbrühungen, welche neben den Verkehrsunfällen zu den zweithäufigsten Verletzungen im Kindesalter zählen, eine Vielzahl der Kinder mit einer Kopressionstherapie behandelt wurden, stellte sich die Frage, in wie weit eine Kalibrierung und lokalitätsbezogene Druckkontrolle mittels piezoresistivem Drucksensor (PRPS) unter dem Kompressionanzug möglich ist und in welchem Druckbereich die verwendeten Kompressionsanzüge liegen? Material und Methoden: Zur Messung...

  2. Entwicklung eines Meltblow-Verfahrens zur Herstellung thermoplastischer Feinstfaser-Vliesstoffe

    OpenAIRE

    Batt, Till

    2015-01-01

    Das Meltblow-Verfahren wird seit vielen Jahren zur Erzeugung von Mikrofaservliesstoffen im Bereich von 1,0 Mikrom. - 20 Mikrom. eingesetzt. Aus verfahrenstechnischen Gründen sind damit jedoch Faserdurchmesser unterhalb 1,0 Mikrom. bislang nur sehr begrenzt herstellbar. Dies schränkt die Effizienz und Einsatzmöglichkeiten der Meltblow-Vliesstoffmedien beispielsweise in Filtrationsanwendungen erheblich ein. Ziel dieser Arbeit ist daher die Entwicklung eines über den Stand der Technik hinausgehe...

  3. Two-stage digestion of renewable raw materials. Applying bioleaching for utilizing grass silage; Zweiphasige Vergaerung nachwachsender Rohstoffe. Einsatz des Bioleaching-Verfahrens zur Verwertung von Grassilage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zielonka, S.; Lemmer, A.; Oechsner, H. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Landesanstalt fuer Landwirtschaftliches Maschinen- und Bauwesen; Jungbluth, T. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Agrartechnik

    2007-07-01

    Currently renewable raw materials are being used in full scale biogas plants as co-substrates. Using grass silage frequently caused technical problems till now. Within the framework of this project, a process to digest grass silage as a single substrate is being developed. An intermittently operating two-stage process is used. As far as the degree of degradation and methane yields are concerned, good and promising results have been achieved. (orig.)

  4. Entwicklung und Anwendung von UHPLC-MS Verfahren für organische Spurenstoffe zur Bewertung der Sicherheit der Rohwasserressourcen der Wasserwerke der Stadt Berlin

    OpenAIRE

    van Baar, Patricia

    2015-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Erstellung eines Untersuchungsprogramms zur Bewertung der Rohwasserressourcen der Berliner Wasserwerke. Zu diesem Zweck wurden geeignete UHPLC-MS Verfahren für die Target und Non-Target Analytik entwickelt. Für die Target Analytik wurde eine UHPLC-MS/MS Multimethode erstellt, die sich als sensitives, schnelles und kostengünstiges Verfahren erwiesen hat. Das Verfahren beruhte auf Direktinjektion im multiple reaction monitoring (MRM)-Modus. Auch ohne P...

  5. An algorithm for calculating unsteady flow with free surface; Ein Verfahren zur Berechnung instationaerer Stroemungen mit freier Oberflaeche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janetzky, B.

    2001-07-01

    A numerical model for the transient, free surface flow is implemented in a Finite-Element program for the unsteady calculation of incompressible flow with free surface. The program is used to calculate the flow in different components of a hydraulic turbine, the Pelton turbine. The movement of the fluid with free surface is described mathematically by introducing a partial differential equation for the volume fraction. This equation is simply a transport equation for f, i.e. the volume fraction is advected with the flow in time. The equations is solved numerically. (orig.) [German] Es wird ein Verfahren zur Modellierung von veraenderlichen, freien Oberflaechen vorgestellt und in einem Finite-Elemente-Programm zur numerischen Berechnung von instationaeren, inkompressiblen Stroemungen implementiert. Die veraenderliche, freie Oberflaeche wird mit einem Volume-Of-Fluid Ansatz erfasst. Zur Approximierung der freien Oberflaeche werden stueckweise konstante oder gestufte Verlaeufe im Element angesetzt. Es werden die Eigenschaften des Verfahrens an ausgewaehlten Beispielen mit freier Oberflaeche untersucht. Das erweiterte Programm wird auf instationaere Stroemungen mit freier Oberflaeche in einer hydraulischen Maschine, der Peltonturbine, angewandt. (orig.)

  6. Characteristics and advantages of the HTW process for efficient recycling of the energetic and material fraction of waste materials; Merkmale und Vorzuege des Hochtemperatur-Winkler (HTW)-Verfahrens zur effizienten energetischen und stofflichen Nutzung von Abfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wischnewski, R.; Mittelstaedt, A.; Renzenbrink, W. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany); Luetge, C.; Abraham, R. [Krupp Uhde GmbH, Dortmund (Germany)

    1998-09-01

    Co-gasification of DSD mixed plastics in the HTW demonstration plant led to the following results: Co-gasification of preprocessed waste materials poses no technical problems - the performance of the gasifier and its downstream components is not affected - the synthesis gas quality remains unchanged - changes in trace element behaviour can be accounted for by design modifications - the large volume of the fluidized bed neutralizes the effects of waste material inhomogeneities and foreign materials - the conversion yield is high - there are well-established ways of disposal of residual material, i.e. bottom deposits and hot-gas filter dust. (orig./SR) [Deutsch] Die Ergebnisse der Mitvergasung von DSD-Mischkunststoffen an der HTW-Demonstrationsanlage haben zusammenfassend gezeigt: - der Abfallstoff laesst sich nach einer Aufbereitung problemlos in den Vergaser eintragen - es tritt keine Beeintraechtigung des Betriebsverhaltens des Vergasers und der nachgeschalteten Teilanlagen auf - die Synthesegasqualitaet veraendert sich nicht - Aenderungen am Spurstoffverhalten sind durch entsprechende Auslegung beherrschbar - der grosse Wirbelbettinhalt fuehrt zu einer Unempfindlichkeit gegenueber Inhomogenitaeten des Reststoffes sowie Fremdeinschluessen - die Umsetzung fuehrt zu einer hohen Ausbeute des Abfallstoffes - fuer die Reststoffe Bodenprodukt und Warmgasfilterstaub gibt es geklaerte Entsorgungswege. (orig./SR)

  7. Omega process for the use of substitute fuels; Waste energy: Omega-Verfahren zur Verwertung von Ersatzbrennstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moeser, J. [Oxytec Energy GmbH, Leipzig (Germany)

    2003-03-01

    Only about 25% of residue accumulating in the Federal Republic of Germany is currently used for the purposes of energy. This residue will be converted into fuel for power stations by the Omega process when the dumping of waste with a calorific value in excess of 5 MJ/kg is prohibited with effect from 2005. This oxygen melting process is suitable for the local use of substitute fuels. Waste is converted into a high-quality synthesis gas with a wide range of uses. The Omega process combines drying, thermal decomposition, gasification and melting of the material used in a single-stage process. This is now technologically possible for the first time by combining a metallurgical cupola furnace with a traditional gas producer. The highly-calorific synthesis gas produced by the Omega process can be used in block heat and power stations or as an industrial fuel gas, instead of natural gas. It is also suitable as a starting material for synthesising methanol. The gas is specifically processed in the multi-stage gas scrubber downstream of the reactor. The by-products of the Omega process are recyclable slag and pig iron. The only residue is filter dust from gas scrubbing. The first power station based on the Omega process is currently under construction in Rothenburg. The plant, which has an electrical output of 7.5 MW and an uncouplable thermal output of up to 10 MW, should go into operation not later than 2005. Contracts have already been signed for the supply of electricity to the grid of Esag Energieversorgung Sachsen Ost AG, Dresden, and connection to the Rothenburg heating grid. Approximately 50,000 t of substitute fuel should be used annually. (orig.) [German] Ab dem Jahr 2005 duerfen Abfaelle mit einem Heizwert von mehr als 5 MJ/kg nicht mehr deponiert werden. Die anfallenden Reststoffe eignen sich als Rohstoff fuer Kraftwerke nach dem Omega-Verfahren zur dezentralen Verwertung. Der Autor beschreibt dieses innovative Sauerstoffschmelzverfahren, dessen Vorteile und

  8. Role of imaging procedures in clarification of complications of pneumonia; Rolle der bildgebenden Verfahren zur Abklaerung von Pneumoniekomplikationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lampichler, K. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Allgemeines Krankenhaus, Wien (Austria)

    2017-01-15

    oder Rhythmusstoerungen koennen sich im Rahmen einer Pneumonie entweder neu manifestieren oder infektbedingt verschlimmert werden. Eine fruehzeitige Diagnose und Therapie dieser teils lebensbedrohlichen Komplikationen sind entscheidend und beeinflussen den Therapieerfolg massgeblich. Zu den wichtigsten bildgebenden Verfahren zaehlen das Lungenroentgen und die Computertomographie des Thorax. Eine eindeutige Charakterisierung der Pathologie ist sowohl im Lungenroentgen als auch in der CT manchmal schwierig oder gar nicht moeglich, trotzdem ergeben sich wichtige Hinweise auf intra- und extrapulmonale Komplikationen einer Pneumonie, die mithilfe der Radiologie fruehzeitig erkannt werden koennen. Als zusaetzliche portable Untersuchungsmodalitaet direkt am Patienten eignet sich der Pleuraultraschall zur weiteren Diagnosesicherung und Interventionshilfestellung. Das Lungenroentgen ist sowohl als unkomplizierte initiale Bildgebung als auch zur Kontrolle des Therapieverlaufs wichtig. Bei Verdacht auf Komplikationen, Fortschreiten der Erkrankung oder Diskrepanz zur klinischen Symptomatik sollte eine weiterfuehrende CT des Thorax durchgefuehrt werden. (orig.)

  9. Two-stage digestion of renewable raw materials. Applying the flooding process to utilizing grass silage; Zweiphasige Vergaerung nachwachsender Rohstoffe. Einsatz des Einstau-Verfahrens zur Verwertung von Grassilage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zielonka, S.; Lemmer, A.; Oechsner, H. [Hohenheim Univ. (Germany). Landesanstalt fuer Landwirtschaftliches Maschinen- und Bauwesen; Jungbluth, T. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Agrartechnik

    2008-08-15

    The input of fibre-rich renewable raw materials, e.g. grass silage, as a co-substrate in agricultural biogas plants, often caused technical problems. Within the framework of this project a process is being developed, which makes it possible to digest grass silage as a single substrate, a process which additionally through a two-stage process better supplies what the bacteria involved require. An intermittently operating two- stage process is being used, which has had good results with degradation and methane yields. (orig.)

  10. Development and optimization of radiographic and tomographic methods for characterization of water transport processes in PEM fuel cell materials; Entwicklung und Optimierung von radiographischen und tomographischen Verfahren zur Charakterisierung von Wassertransportprozessen in PEM-Brennstoffzellenmaterialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Markoetter, Henning

    2013-02-18

    Water transport in polymer electrolyte membrane fuel cells (PEMFC) was non-destructively studied during operation with synchrotron X-ray radiography and tomography. The focus was set on the influence of the three-dimensional morphology of the cell materials on the water distribution and transport. Water management is still one of the mayor issues in PEMFC research. If the fuel cell is too dry, the proton conductivity (of the membrane) decreases leading to a performance loss and, in the worst case, to an irreversible damage of the membrane. On the other hand, the presence of water hinders the gas supply and causes a decrease in the cell performance. For this reason, effective water transport is a prerequisite for successful fuel cell operation. In this work the three-dimensional water transport through the gas diffusion layer (GDL) and its correlated with the 3D morphology of the cell materials has been revealed for the first time. It was shown that water is transported preferably through only a few larger pores which form transport paths of low resistance. This effect is pronounced because of the hydrophobic properties of the employed materials. In addition, water transport was found to be bidirectional, i. e. at appropriate locations a back and forth transport between GDL and flow field channels was observed. Furthermore, liquid water in the GDL was found to agglomerate preferably at the ribs of the flow field. This can be explained by condensation due to a temperature gradient in the cell and by the position, which is sheltered from the gas flow. Larger water accumulations in the gas supply channels were mainly attached to the channel wall opposing the GDL. The gas flow can bypass these agglomerations allowing a continuous gas supply. Moreover, it was shown that randomly distributed cracks in the micro porous layers (MPL) play an important role for the agglomeration of liquid water as they form preferred low resistance transport paths. In this work also

  11. Process for removing harmful material after wet quenching in coke oven quenching towers with simultaneous water treatment. Verfahren zur Schadstoffbeseitigung hinter der Nassloeschung in Kokerei-Loeschtuermen bei gleichzeitiger Wasseraufbereitung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-05-27

    In the main patent application P 3538138.8, a process for removing emission from a coke quenching tower is described, where the quenching hood is situated behind the actual quenching tower and the quantities of gas are sprayed with liquids washing out the SO/sub 2/ via condensor arrangements with heat exchangers, where the amounts of gas are restricted to a minimum by condensation and the quantity of gas in clouds of gas is then taken to a dust extractor. In order to improve the process of the main application further, this invention proposes that a dry chemi-sorption technique should be applied after the quenching tower, which is equipped with masses absorbing chemicals and simultaneously absorbing humidity. The chemi-sorption masses taken to the chemi-sorption filter consist of a core material, which is reinforced with means of absorption binding acids to absorb gaseous harmful substances like SO/sub 2/ H/sub 2/S, CN and which also causes the conversion of substances loaded with NO/sub x/.

  12. Development and validation of methods for the analysis of polychlorinated biphenyls and polychlorinated terphenyls in organic materials; Erarbeitung und Validierung von Verfahren zur Bestimmung von polychlorierten Biphenylen und polychlorierten Terphenylen in organischen Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehnik-Habrink, Petra; Schuetz, Sebastian; Redlich, Christel; Win, Tin; Philipp, Rosemarie; Kaminski, Katja [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2005-04-15

    The aim of the project was to develop and validate a testing method for the determination of PCB and PCT in organic waste matrices such as cable covering material, waste wood and automotive shredder residue. The proposed method contains steps to grind the sample, extraction, clean up and quantification. For each matrix a maximum particle sizes was determined, necessary for reproducible results. A test series with different extraction methods such as accelerated solvent extraction (ASE), sonication extraction, shaking extraction and Soxhlet extraction was carried out to compare various extraction techniques. Solvent and extraction times were varied. Different clean up methods were tested and evaluated. The results were taken into account in the method proposal. For quantification the GC/ECD procedure is favored, since hereby both PCB and PCB substitutes can be analysed simultaneously within one chromatographic run, if the detector response is sufficient. In presence of interfering substances like polychlorinated naphthalenes PCB can be quantified by variation of the GC-conditions. For the quantitation of PCT a calculation method based on freely selectable congeners is suggested. For the investigation of PCB and PCT in waste quality-assurance measures are formulated, which correspond both with the legal as well as the analytic requirements. (orig.)

  13. Mechanical/thermal dehydration - a new process for treatment of peat and coal; Mechanisch/Thermische Entwaesserung - ein neues Verfahren zur Veredelung von Torf und Kohlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergins, C.; Berger, S.; Strauss, K. [Dortmund Univ. (Germany); Elsen, R.O. [RWE Energie, Essen (Germany); Erken, M. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany); Bielfeldt, F.B. [Dieffenbacher, Eppingen (Germany)

    1998-09-01

    In order to keep German brown coal competitive, new technologies for enhanced efficiency of power generation from brown coal were developed in the past few years. At a water content of 50-60 percent by weight, much energy is lost for evaporation. Reduction of the water content will incur a 5 percent effiency enhancement. A new process was developed at Dortmund university, i.e. mechanical/thermal dehydration in which the water contained in brown coal is removed by heat and mechanical pressure. The process is described, and its applicability for other moist fuels, e.g. peat or waste from the paper and wood processing industry ist discussed. (orig./SR) [Deutsch] Damit Braunkohle in Deutschland als heimischer und subventionsfreier Energietraeger diesen Stellenwert behaupten und in Zukunft weiter ausbauen kann, wurde in den letzten Jahren verstaerkt die Entwicklung neuer Technologien zur Effizienzsteigerung der Braunkohleverstromung vorangetrieben. Bei der Verbrennung von Braunkohlen mit Wassergehalten von 50-60 Gew.-% ist in herkoemmlichen Kraftwerken ein erheblicher Teil des Energieinhaltes zur Verdampfung des Wassers mit Hilfe von heissen Rauchgasen in sogenannten Mahltrockungsanlagen erforderlich. Durch eine energetisch guenstige Reduzierung des Wassergehaltes vor der Verbrennung sind hier Wirkungsgradsteigerungen um bis zu 5 Prozentpunkte moeglich. Ein neues, fuer diese Aufgabenstellung einsetzbares Verfahren ist das am Lehrstuhl Energieprozesstechnik und Stroemungsmechanik der Universitaet Dortmund entwickelte Mechanisch/Thermische Entwaesserungsverfahren (MTE-Verfahren). Durch die kombinierte Anwendung von Waerme und mechanischem Druck laesst sich das in der Kohle enthaltene Wasser in fluessiger Form entfernen. Neben der Darstellung des MTE-Verfahrens am Beispiel von Braunkohle soll im folgenden auch auf die Moeglichkeiten der Anwendung des Verfahrens fuer andere feuchte Brennstoffe wie Torf und Abfaelle aus der Papier- und Holzverarbeitung eingegangen werden

  14. Invasive procedure for clarification of pulmonary nodules; Invasive Verfahren zur Abklaerung pulmonaler Rundherde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mahnken, A.H. [Universitaetsklinikum, Philipps-Universitaet Marburg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Marburg (Germany)

    2014-05-15

    The management of solitary lung nodules poses a common clinical problem and biopsy is often required. Several guidelines provide slightly different recommendations and there are no uniform recommendations regarding the ideal technique of puncture guidance (e.g. percutaneous versus bronchoscopic or thoracoscopic). Fine needle aspiration biopsy (FNA) and core biopsy are well established techniques. Both can be performed under CT and to some extent ultrasound guidance. Diagnostic accuracies of FNA and core biopsy for malignant lesions are around 95 %. Core biopsy is superior to FNA for establishing a specific diagnosis with a diagnostic yield of 81-88 % versus 17-21 %. In clinical routine practice core biopsy is the superior tool when compared to FNA. Central lesions in close proximity to bronchi may be biopsied with endobronchial ultrasound (EBUS)-guided bronchoscopy. In all other lesions percutaneous, ideally CT-guided biopsy should be the method of first choice. (orig.) [German] Solitaere Lungenrundherde stellen ein haeufiges differenzialdiagnostisches Problem dar, das oftmals mit der Bildgebung alleine nicht endgueltig zu loesen ist und eine Biopsie erfordert. Die Indikation zur Biopsie variiert zwischen den Leitlinien, und die beste Technik der Biopsie (perkutan vs. bronchoskopisch vs. thorakoskopisch) ist oftmals nicht eindeutig. Feinnadelaspirations- (FNA) und Stanzbiopsie stehen als lange etablierte Standardtechniken zur Verfuegung. Beide koennen CT- und bedingt ultraschallgesteuert durchgefuehrt werden. Die diagnostische Aussagekraft fuer die Diagnose maligner Tumoren liegt fuer beide Techniken bei 95 %. Die Stanzbiopsie ist jedoch der FNA fuer die spezifische Diagnose benigner Prozesse mit einer Genauigkeit von 82-88 vs. 17-21 % ueberlegen. Die Stanzbiopsie ist gegenueber der FNA das in der klinischen Routine ueberlegene Werkzeug. Bei sehr zentralen Herden in Nachbarschaft zu einem Bronchus kann primaer eine bronchoskopische EBUS-gesteuerte (endobronchialer

  15. Process for cleaning up hard coal mines containing salt water. Verfahren zur Entsorgung von salzwasserfuehrenden Steinkohlenzechen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-03-12

    The process for cleaning up pits with a great deal of salt water in them and the associated high proportion of flotation material is characterized by the fact that the pre-treated salt water content forms a mass with the flotation coal/rock mass, which is burnt to a residue in fluidized-bed combustion, where the residue as a building material containing salt is particularly suitable for building roads and paths secure against frost and for similar building processes.

  16. Das heissschlagverdichten — ein neues verfahren zur herstellung keramischer brennstofftabletten mit engen formtoleranzen

    Science.gov (United States)

    Hrovat, M.; Mühling, G.; Rachor, L.; Vollath, D.; Zimmermann, H.

    1984-05-01

    The hot impact densification (HID) is a new powerful method for producing ceramic fuel pellets for nuclear reactors. Green ceramic bodies are directly processed to pellets by high speed shaping in the plastic temperature region of ceramic material. Opposed to the well established press sintering procedure it can be heated, densified, and cooled by orders of magnitude faster. Therefore, at high throughputs, small equipment dimensions become possible. The fuel pellets produced meet all requirements, particular the dimensional tolerances achieved are very closed, consequently circular grinding is omitted. Furthermore, the relatively high temperature level of the impact pressing favors the mixed crystal formation of uranium and plutonium oxide. This improves the solubility of the fuel in nitric acid, an essential point at reprocessing. A prototype facility is designed so that automatic fabrication in continuous operation will be possible. The target working cycle for a fuel pellet is in the range of some seconds.

  17. Process development for utilizing asbestos cement waste in rotary kilns for the cement industry. Final report; Erarbeitung eines Verfahrens zur stofflichen Verwertung von zementgebundenen Asbestprodukten in Drehrohroefen fuer die Zementindustrie. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlegel, R.; Kieser, J.; Kraehner, A.

    1999-11-01

    The law for recycling and waste demands the utilization also for waste of asbestos cement (ac). The procedure of thermal utilization of ac in the flame of a rotary cement kiln was developed and patented by the research institute IBU-tec Weimar, Germany. The ac-material has to be pre-pulverized and grinded to a degree of fineness of R{sub 90}<15%. Considerations of safety engineering lead to the idea of common fine grinding of old oil (oo) and ac. This new procedure was searched in FuE-project in 1998/99 (financial support by BMBF). A mash of ac and oo was generated as a utilization product ready for firing which was injected into the flame of the rotary cement kiln. This particles of ac smelt to spherical shaped particles at a temperature above 1500 C. They were utilized by clinker formation. The material and gas stream leaving the kiln does not contain fibres of asbestos. This was demonstrated in a small equipment burning test. The industrial realization concerning cement plant Ruedersdorf, near Berlin, was searched, technologically described and safety engineeringly and financially assessed by a project study. Process-technical and financial advantages were seen for the dry fine grinding. The wet fine grinding with old oil could be used in cement plants using old oil as fuel. (orig.) [German] Das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (1994) fordert u.a. die stoffliche Verwertung auch fuer Asbestzementabfaelle (AZ). Das vom Institut fuer Baustoff- und Umweltschutz-Technologie Weimar 1995 entwickelte und patentierte Verfahren zur thermischen Verwertung von AZ in der Flamme eines Zementdrehrohrofens erfuellt diese Forderung. Das AZ-Material muss vorzerkleinert und bis zur Rohmehlfeinheit (R{sub 90}<15%) feingemahlen werden. Sicherheitstechnische Ueberlegungen fuehrten zu der Idee, die Feinmahlung zusammen mit Altoel (AOe) zu erproben. Diese Verfahrensvariante wurde im Rahmen eines FuE-Projektes 1998/99 untersucht (finanzielle Foerderung durch das BMBF). Als

  18. Biogas from fibrous digestate and wood. New lignin extraction (LX) process for energy and raw material production from plant residues; Biogas aus ''ausgegorenem'' Gaerrest und Holz. Das neue Lignin-Extraktions-(LX)-Verfahren zur Energie- und Rohstoffproduktion aus pflanzlichen Reststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Streffer, R.M.F. [maxbiogas GmbH, Marienwerder (Germany)

    2011-07-01

    75% of plant biomass on earth is made of cellulose and lignine, the lignocelluloses. In a simplified view the lignin wraps in plant biomass the substances easily degraded by microorganisms like cellulose. The LX process utilizes plant biomass and separates it to lignine and pretreated LX-substrate with a reduced lignine content, which is fed back to the fermentation process to be degraded. Combining a biogas plant with the LX process allows even the degradation of fibrous plant parts and it is possible to digest wood. E.g. the fibrous digest is fermented more efficient than maize silage. The LX process has therefore the potential to be able to produce in future economically either energy as wells as resources form plant residues. (orig.) [German] 75% der pflanzlichen Biomasse auf der Welt bestehen aus Zellulose und Lignin, der Lignocellulose. Lignin umhuellt, vereinfacht beschrieben, im pflanzlichen Substrat die leicht durch Mikroorganismen abbaubaren Stoffe, wie Zellulose. Das LX-Verfahren verwertet pflanzliche Biomasse und erzeugt daraus Lignin und stark im Ligningehalt reduziertes, sogenanntes ''aufgeschlossenes'', LX-Substrat, dass dann dem weiteren Abbauprozess zugefuehrt wird. Kombiniert man zum Beispiel eine Biogasanlage mit dem LX-Verfahren, so koennen selbst faserige Pflanzenbestandteile und erstmalig auch Holz vergoren werden. Beispielsweise wird ''ausgegorener'' Gaerrest effizienter fermentiert als Maissilage. Damit hat das LX-Verfahren das Potenzial, kuenftig sowohl Energie als auch Rohstoffe aus pflanzlichen Reststoffen wirtschaftlich herstellen zu koennen.

  19. Material-stream-specific waste treatment with particular regard to thermal processes; Stoffstromspezifische Abfallbehandlung im Hinblick auf thermische Verfahren. Fachseminar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1998-09-01

    The experts` seminar on ``Material-stream-specific waste treatment with particular regard to thermal processes`` is the third event of its kind to be held by the Zentrum fuer Abfallforschung (ZAF=Centre for Waste Research). The purpose of the seminar is to de-emotionalise the debate going on between environment-oriented citizens, authorities, scientists, operators, and manufacturers and to find solutions that are acceptable in terms of costs as well as environmental impact. The seminar deals with traditional methods such as grate firing as well as with new methods such as low-temperature carbonisation, thermoselect, Noell-KRC, or RCP processes. [Deutsch] Das Fachseminar `Stoffstromspezifische Abfallbehandlung im Hinblick auf thermische Verfahren` ist die 13. Veranstaltung dieser Art, die durch das Zentrum fuer Abfallforschung (ZAF) durchgefuehrt wird. Das Seminar soll dazu beitragen, die Diskussion zwischen umweltbewuessten Bevoelkerungsgruppen, Behoerden, Wissenschaft, Betreibern und Herstellern zu versachlichen und dabei Loesungen zu finden, die hinsichtlich der Kosten und der Umweltbeeintraechtigung vertretbar sind. Es werden sowohl die traditionellen Verfahren wie Rostfeuerung als auch neue Verfahren wie Schwelbrenn-, Thermoselekt-, Noell-KRC- oder RCP-Verfahren behandelt. (orig.)

  20. Characterization of solar cells. New techniques with high spatial resolution; Entwicklung neuer Verfahren zur raeumlich hochaufloesenden Charakterisierung von Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwalm, Michael

    2011-06-16

    Today's raising demand for energy relies to a degree of 85% on the consumption of fossil fuels. A change to regenerative forms of energy is an important and inevitable step in order to face the challenges of climate change and fading natural resources. Photovoltaic's (PV) plays a special role within the various forms of renewable energy since it converts sunlight, our most important and virtually endless energy source, directly into electricity. However, currently available PV-systems are still very expensive and, in combination with their relatively low performance, can hardly or cannot compete with conventional sources of energy from an economical point of view. One possibility to overcome this problem is the combination of highly efficient multi junction solar cells with cost-efficient concentrator optics that focus the incident sunlight to a small spot. The material system (GaIn)(NAs) is envisioned to play an important role in a future generation of multi junction solar cells for concentrator applications being a further development of existing device concepts. However, especially the carrier diffusion lengths in (GaIn)(NAs)-based solar cell layers are currently to low for the fabrication of highly efficient PV-structures. In this work, two novel techniques for the characterization of solar cells are developed and evaluated by experiments on test structures and numerical simulations. Both are based on the measurement of laser-induced currents. Spatially-resolved photocurrent spectroscopy (SRPS) allows a spatially-resolved determination of locally induced photocurrents at a fixed bias voltage while spatially-resolved IV-characteristics (SRIV) are measurements of local I-V-characteristics at a certain position. It is found that SRPS and SRIV allow for a reliable and meaningful characterization of solar cell prototypes with a high spatial resolution. Especially the local p-n-parameters of the sample become accessible. These are the short circuit current

  1. The Pyromelt process; Das Pyromelt-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Redepenning, H.; Kremer, H.; Rizzon, H. [ML Entsorgungs- und Energieanlagen GmbH, Ratingen (Germany)

    1996-12-31

    PyroMelt is a thermal process for waste treatment by pyrolysis followed by a melting stage. The pyrolysis process produces the more or less homogeneous products pyrolysis gas, oil, and coke. In the melting stage, the inorganic constituents of the waste materials are converted into an eluation-resistant, recyclable granulated slag, while the organic constitutents are combusted completely without residues. (orig) [Deutsch] PyroMelt ist ein thermisches Verfahren zur Behandlung von Abfaellen durch eine Kombination aus Pyrolyse mit einer nachgeschalteten Einschmelzung. Die Pyrolyse uebernimmt die Aufgabe der thermischen Vorbehandlung der Abfaelle in die vergleichsweise homogenen Produkte Pyrolysegas, -oel und -koks. In der Einschmelzung werden die anorganischen Bestandteile der Abfaelle in eine eluationsresistentes und verwertbares Schlackegranulat ueberfuehrt. Gleichzeitig werden die organischen Abfallbestandteile vollstaendig ausgebrannt. (orig)

  2. The MCS-questionnaire: first results of a new measurement for describing environmental agents and MCS-symptoms; Der MCS-Fragebogen: erste Befunde eines neuen Verfahrens zur Beschreibung MCS-ausloesender Stoffe und Symptome

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hueppe, M.; Schmucker, P. [Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Klinik fuer Anaesthesiologie; Ohnsorge, P.; Krauss, B. [Edith-Stein Fachklinik fuer Neurologie und Orthopaedie, Bad Bergzabern (Germany)

    2000-07-01

    There is a lack in methods to describe and diagnose Multiple Chemical Sensitivity (MCS). A new psychometric questionnaire is presented, containing two lists. List 1 refers to environmental agents that evoke symptoms and List 2 asks for MCS-symptoms. The questionnaire takes into consideration that MCS-symptoms are responses to low level environmental exposure. It also includes environmental agents evoking other diseases than MCS and contains items to control response sets. Together with some other questionnaires (FPI-R, SVF-120, SCL-90-R) the new instrument was tested in a study comparing MCS-patients (n=28) with a patient group suffering from allergy (Type I). The MCS-questionnaire has sufficient reliability and discriminates between the two patient groups very well. The results demonstrate that MCS-patients are no population that reports symptoms by generalizing environmental conditions. The main symptoms of MCS in our group belong to psychic functions of activation and subjective performance. (orig.) [German] Gegenwaertig besteht ein Defizit an Messinstrumenten zur Beschreibung und Diagnostik von multipler chemischer Ueberempfindlichkeit (MCS). Es wird ein neu konzipierter Fragebogen beschrieben, der aus zwei Listen besteht, die die beschwerdeausloesenden Stoffe (Liste 1) und die Symptome/Beschwerdeberichte (Liste 2) erfassen, die in der Literatur zum Stoerungsbild MCS erwaehnt werden. Die Itemformulierungen beruecksichtigen, dass bei MCS die Symptome als Reaktionen auf Umweltbedingungen auftreten, und dass die Beschwerden bei geringer Konzentration eines Umweltstoffes ausgeloest werden. Das Verfahren enthaelt ausserdem Items zur Kontrolle von Umweltstoffen, die andere Stoerungen als MCS ausloesen und Items zur Kontrolle von Zustimmungstendenzen. Es wurde in einer Untersuchung zusammen mit anderen psychometrischen Verfahren (FPI-R, SVF-120, SCL-90-R) bei n=28 Patientinnen mit der Diagnose MCS und n=28 Allergikerinnen (Typ I) als Vergleichsgruppe erprobt. Es weist

  3. Imaging techniques for ultrasonic testing; Bildgebende Verfahren fuer die Ultraschallpruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-07-01

    These seminar proceedings contain 16 lectures on the following topics: 1. From imaging to quantification - ultrasound methods in medical diagnostics; 2. SAFT, TOFD, Phased Array - classical applications and recent developments in ultrasonic imaging; 3. Innovative ultrasonic imaging methods in research and application; 4. Industrial ultrasonic testing of fibre-reinforced structures of complex geometry; 5. Visualisation of crack tips in the inspection of wheel set shafts with longitudinal boreholes as a means of avoiding unnecessary wheel set changes; 6. Areal analysis of the propagation of Lamb waves on curved, anisotropic structures; 7. High-resolution representation in immersion technique testing; 8. Variants in generating images from phased array measurement data - practical examples involving copper, carbon-fibre reinforced plastic and other materials; 9. GIUM - an unconventional method of microstructure imaging using ultrasonic stimulation and laser vibrometry scanning; 10. Innovative air-ultrasonic testing concepts for improved imaging; 11. Use of imaging methods for improving the quality of test results from nondestructive testing; 12. Modelling and visualisation of EMUS stimulation for transducer optimisation; 13. Use of SAFT in the manufacture of energy conversion machines; 14. Ultrasonic imaging tests for improved defect characterisation during weld seam inspection on longitudinally welded large-diameter pipes; 15. SAFT reconstruction for testing austenitic weld seams and dissimilar metal weld seams for transverse cracks; 16. Imaging-based optimisation method for quantitative ultrasonic testing of anisotropic inhomogeneous austenitic welded joints with determination and utilisation of their elastic properties. One contribution has been abstracted separately. [German] Dieser Seminarband enthaelt 16 Vortraege mit folgenden Themen: 1. Von der Bildgebung bis zur Quantifizierung - Ultraschallverfahren in der medizinischen Diagnostik; 2. SAFT, TOFD, Phased Array

  4. Magnetic resonance tomography-guided interventional procedure for diagnosis of prostate cancer; MRT-gezielte interventionelle Verfahren zur Abklaerung des Prostatakarzinoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schernthaner, M.; Helbich, T.H.; Fueger, B.J.; Memarsadeghi, M.; Stiglbauer, A.; Linhart, H.G.; Doan, A.; Pinker, K.; Brader, P. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Division fuer Molekulare und Gender-Bildgebung, Wien (Austria); Margreiter, M. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Urologie, Wien (Austria)

    2011-11-15

    In recent years magnetic resonance imaging (MRI) has been increasingly established in the diagnosis of prostate cancer in addition to transrectal ultrasonography (TRUS). The use of T2-weighted imaging allows an exact delineation of the zonal anatomy of the prostate and its surrounding structures. Other MR imaging tools, such as dynamic contrast-enhanced T1-weighted imaging or diffusion-weighted imaging allow an inference of the biochemical characteristics (multiparametric MRI). Prostate cancer, which could only be diagnosed using MR imaging or lesions suspected as being prostate cancer, which are localized in the anterior aspect of the prostate and were missed with repetitive TRUS biopsy, need to undergo MR guided biopsy. Recent studies have shown a good correlation between MR imaging and histopathology of specimens collected by MR-guided biopsy. Improved lesion targeting is therefore possible with MR-guided biopsy. So far data suggest that MR-guided biopsy of the prostate is a promising alternative diagnostic tool to TRUS-guided biopsy. (orig.) [German] Neben dem transrektalen Ultraschall (TRUS) hat sich in den letzten Jahren die MRT als nichtinvasive Methode zur Bildgebung von Prostatatumoren etabliert. Mittels T2-gewichteter Sequenzen ist eine exakte anatomische Darstellung der Prostata und ihrer umliegenden Strukturen moeglich. Andere MRT-Techniken ermoeglichen Rueckschluesse auf das biologische Verhalten des Tumors: dynamische kontrastmittelverstaerkte T1-gewichtete Sequenzen zur Darstellung der Angiogenese, diffusionsgewichtete Aufnahmen zur Beurteilung der Zelldichte und die Spektroskopie zur Bestimmung von Gewebemetaboliten wie Cholin und Kreatin (multiparametrische Bildgebung). Prostatatumoren, die nur mittels MRT nachweisbar sind oder verdaechtige Tumoren, die hauptsaechlich anterior in der Prostata lokalisiert sind und in wiederholten TRUS-gezielten Biopsien verfehlt wurden, benoetigen eine MRT-gezielte Biopsie zur Diagnosesicherung. Die bisherigen

  5. Evidenzbasierte Verfahren in der motorischen Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liepert J

    2010-01-01

    Full Text Available Eine zunehmende Fülle wissenschaftlicher Publikationen zur motorischen Rehabilitation in der Neurologie erlaubt inzwischen, evidenzbasierte Verfahren zu benennen. In dieser Übersicht werden ältere und neue Therapieansätze für die Rehabilitation der oberen und unteren Extremität nach Schlaganfall dargestellt. Berücksichtigt wurden insbesondere randomisierte kontrollierte Studien, Metaanalysen und systematische Reviews. Zusammenfassend ergibt sich für Verfahren wie die „Constraint- Induced Movement Therapy“ und die Anwendung von Botulinumtoxin A bei fokaler Spastik bereits eine sehr gute Evidenzlage, bei anderen Verfahren wie dem „Impairment-Oriented Training“, der Spiegeltherapie, dem mentalen Training, dem Einsatz elektromechanischer Geräte und dem spezifischen Gangtraining sind zumindest deutliche Wirksamkeitshinweise vorhanden. Zweifelsohne besteht jedoch sowohl für schon bekannte als auch für neue Therapieansätze weiterer Forschungsbedarf.

  6. Review Essay: Konversationsanalyse vs. andere diskursanalytische Verfahren

    OpenAIRE

    Ten Have, Paul

    2006-01-01

    In diesem Aufsatz diskutiere ich ein neues Buch von Robin WOOFFITT, in dem Konversationsanalyse (KA) mit anderen Verfahren zur Untersuchung von Diskursen verglichen wird. Dabei verwendet WOOFFITT einen sehr spezifischen Begriff der Diskursanalyse in der Tradition prominenter britischer Ansätze in der (Sozial-) Psychologie; zwei weitere Traditionslinien – die Kritische Diskursanalyse und die FOUCAULTsche Diskursanalyse – werden später zusätzlich behandelt. Meine Hauptkritik an "Conversation An...

  7. Further development of a method for assessing mine rescuers` heat tolerance. Final report; Rev. ed.; Weiterentwicklung eines Verfahrens zur Ermittlung der Waermevertraeglichkeit von Grubenwehrmitgliedern. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bresser, G.; Kampmann, B.

    1997-08-01

    A test method was to be developed which permits reliable prediction of mine rescuers` heat tolerance. Apart from the anthropometric data like age, body weight and body size, further reference data were to be obtained from a standard test and a test of the rescuers` physical condition (Dynavit{sup R} test). These tests provide further parameters that may influence heat tolerance and which have been monitored both quantitatively and qualitatively for long years by the Central Mine Rescuing Authority. The description of stress incurred during the standard test and the heat test while wearing protective clothing will relate the criteria applied for the standard physical acceptance examination to the loads incurred during the tests. In order to take account of day-to-day variations of physical fitness, quarterly tests were carried out with four staff members, and performance variations were recorded. The results will serve as a basis for deciding on how rigid potential classification criteria should be applied. (orig./MG) [Deutsch] Es sollte ein Testverfahren entwickelt werden, das eine zuverlaessige Prognose der Waermevertraeglichkeit eines Grubenwehrmitgliedes zulaesst. Als Bezugsrahmen sollte die Beanspruchung bei der Standarduebung und das Abschneiden bei einem Konditionstest (Dynavit{sup R}-Test) zusaetzlich erfasst werden. Damit stehen - neben den anthropometrischen Daten wie Alter, Koerpergewicht und Koerpergroesse - weitere moegliche Einflussgroessen zur Abschaetzung der Hitzetauglichkeit zur Verfuegung, ueber deren Groesse und Verteilung langjaehrige Erfahrungen im Bereich der Hauptstelle fuer das Grubenrettungswesen vorliegen. Durch die Beschreibung der Beanspruchung der Grubenwehrmitglieder bei der Standarduebung und bei der Klimabelastung unter Flammenschutzkleidung sollen die Kriterien der Grubenwehrtauglichkeitsuntersuchung in Bezug zur Beanspruchung bei Uebungen gesetzt werden. Um die Schwankungen der Tagesform, die bei den Untersuchungen vorliegt

  8. Dental magnetic resonance tomography (dental-MRT) as a method for imaging of the maxillo-mandibular bone; Dentale Magnetresonanztomographie (Dental-MRT) als Verfahren zur Darstellung des maxillomandibulaeren Zahnhalteapparates

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gahleitner, A.; Nasel, C.; Schick, S.; Dorffner, S.; Imhof, H.; Trattnig, S. [Wien Univ. (Austria). Abt. fuer Osteologie; Bernhart, T.; Mailath, G.; Watzek, G. [Wien Univ. (Austria). Abt. fuer Orale Chirurgie

    1998-10-01

    Mandibularkanals konnten gut dargestellt werden. Patienten mit einer Pulpitis zeigten ein deutliches Knochenmarksoedem in der Periapicalregion. Bei Patienten mit odontogenen Zysten koennen die Beziehungen zu den umgebenden Strukturen dargestellt werden. Nach Kontrastmittelgabe zeigt sich ein Enhancement in der Zahnpulpa. Schlussfolgerungen: Die Dental-MRT ist ein vielversprechendes Verfahren zur Darstellung des Kiefers und zahnmedizinischer Erkrankungen. (orig.)

  9. Therapiemonitoring mit bildgebenden Verfahren im modernen Management von Hirntumoren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerigk L

    2010-01-01

    Full Text Available Bildgebende Verfahren sind eine wichtige Grundlage der Therapieplanung und -kontrolle bei Hirntumoren. Bislang diente hierzu in erster Linie die Größenbeurteilung auf herkömmlichen morphologischen MRT-Aufnahmen. Sowohl zur besseren Therapieplanung und -kontrolle im Rahmen etablierter Therapieschemata als auch zur Evaluation neuer Therapieverfahren ist die Erfassung physiologischer Parameter wie der Perfusion, Diffusion oder Permeabilität mithilfe von MRT und PET eine vielversprechende Entwicklung. Mit der PET und entsprechenden Tracern können zusätzlich auch Targets zur Tumorklassifikation oder gezielten Therapie nachgewiesen werden. Mit der Spektroskopie können für Tumorgewebe typische Metabolite nachgewiesen werden. Bei einigen Tumorentitäten wie den niedergradigen Gliomen zeigten Studien, dass die Perfusionsbildgebung hilfreich zur Planung des weiteren therapeutischen Vorgehens sein kann. Ziel ist, durch eine Kombination geeigneter Verfahren zu einer frühen und treffsicheren Diagnostik beizutragen.

  10. Seismic methods for the characterisation of reservoirs in developing old natural gas fields in Germany; 3D Seismische Verfahren zur Reservoircharakterisierung bei der Entwicklung alter Erdoelfelder in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krajewski, P.; Stahl, E.; Bischoff, R. [Preussag Energie GmbH, Lingen (Germany); Guderian, K.; Hasse, G.; Schmiermann, I. [BEB Erdoel und Erdgas GmbH, Hannover (Germany); Groot, P. de [De Groot-Bril Earth Sciences BV, Enschede (Netherlands)

    1998-12-31

    Two examples are chosen to describe the possiblities and limitations of using 3D seismic data for the interpretation of structures and the seismic characterisation of reservoirs. New techniques of seismic classification offer a great deal of possibilities, especially if - as in the case of Ruehme - there is a sufficiency of data from many borehole locations which enables the training of algorithms.(orig.) [Deutsch] Anhand zweier Beispiele wurden die Moeglichkeiten aber auch die Grenzen des Einsatzes 3D seismischer Daten bei der strukturellen Interpretation und der seismischen Reservoircharakterisierung aufgezeigt. Neuartige Techniken der seismischen Klassifizierung erweitern die Moeglichkeiten dabei betraechtlich, insbesondere, wenn - wie beim Beispiel Ruehme - durch die vielen Bohrlokationen ausreichend Daten zum Trainieren der Algorithmen zur Verfuegung stehen. (orig.)

  11. Todesfallanalyse 2 Jahre nach invasiven kardiologischen Eingriffen in Innsbruck im Jahr 1998 mit Hilfe eines "Record-linkage"-Verfahrens zur "Statistik Österreich"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mühlberger V

    2001-01-01

    Full Text Available Kontrolle, Sicherung und Management von Qualität im Herzkatheterlabor gewinnen aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Herzkatheteruntersuchungen immer mehr an Bedeutung.Das Messen von Zahlen über Untersuchungshäufigkeiten und Komplikationen ist nach wie vor Grundlage eines guten Qualitätsmanagements und vor allem die unmittelbare und mittelfristige Mortalität ist und bleibt einer der härtesten Parameter in der Medizin. Wir haben uns mit der zugrundeliegenden Technik der Datenerhebung im Herzkatheterlabor beschäftigt und in Innsbruck für das Jahr 1998 retrospektiv noch einmal die Zahlen überprüft. Zum Vergleich gelangten einerseits die eigenen damaligen Daten, sowie jene des sogenannten MEDAS-Dokumentationssystems innerhalb der Krankenanstalt und andererseits jene der "Statistik Österreich" als Bundesanstalt öffentlichen Rechts. Verglichen wurde mittels des sogenannten "record-linkage"-Verfahrens mit dem Ziel, die Mortalität zu überprüfen. Die Mortalität bis 31. 12. 1999 nach einem Eingriff während des Jahres 1998 in Innsbruck beträgt 123 von 2229 Patienten, davon 7 von 486 nach PCI und 116 von 1743 verbleibenden Patienten nach Koronarangiographie ohne PCI. Wenn man jeden Todesfall der jeweils letzten PCI zuordnet, entspricht das 1,44 % nach PCI (Gesamtmortalität ist gleich kardiale Mortalität und 6,65 % nach KAG (Gesamtmortalität 6,65 %, kardiale Mortalität 4,59 %. Die zwei Fälle von Hospitalmortalität nach PCI am Tag Null und am Tag 1 nach PCI im Report der "Statistik Österreich" stimmen genau mit jenen zwei Fällen überein, die seinerzeit der Arbeitsgruppe unserer Gesellschaft aus Innsbruck gemeldet worden waren. Die "Drei-Tages"-Mortalität nach PCI und nach KAG ist fast identisch (0,41 bzw. 0,40 %. Theoretisch wäre es möglich, mit mäßigem Aufwand, flächendeckend für ganz Österreich, die Gesamtmortalität nach Herzkatheteruntersuchungen mit hoher Präzision festzulegen, eine lohnende Herausforderung für die

  12. Comparison of noninvasive MRT-procedures for the temperature measurement for the application during medical thermal therapies; Vergleich nichtinvasiver MRT-Verfahren zur Temperaturmessung fuer den Einsatz bei medizinischen Thermotherapien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rademaker, G.; Jenne, J.W.; Rastert, R.; Roeder, D.; Schad, L.R. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abt. Biophysik und Medizinische Strahlenphysik, Heidelberg (Germany)

    2003-07-01

    Novel methods for hyperthermia tumor therapy, such as high-intensity focused ultrasound (HIFU) or laser-induced thermotherapy (LITT), require accurate non-invasive temperature monitoring. Non-invasive temperature measurement using magnetic resonance imaging (MRI) is based on the analysis of changes in longitudinal relaxation time (T1), diffusion coefficient (D), or water proton resonance frequency (PRF). The purpose of this study was the development and comparative analysis of the three different approaches of MRI temperature monitoring (T1, D, and PRF). Measurements in phantoms (e.g., ultrasound gel) resulted in the following percent changes: T1-relaxation time: 1.98%/ C; diffusion coefficient: 2.22%/ C; and PRF: -0,0101 ppm/ C. All measurements were in good agreement with the literature. Temperature resolutions could also be measured from the inverse correlation of the data over the whole calibration range: T1: 2.1{+-}0.6 C; D: 0.93{+-}0.2 C; and PRF: 1.4{+-}0.3 C. The diffusion and PRF methods were not applicable in fatty tissue. The use of the diffusion method was restricted due to prolonged echo time and anisotropic diffusion in tissue. Initial tests with rabbit muscle tissue in vivo indicated that MR thermometry via T1 and PRF procedures is feasible to monitor the local heating process induced by HIFU. The ultrasound applicators in the MR scanner did not substantially interfere with image quality. (orig.) [German] Neue Hyperthermieverfahren zur Tumortherapie basieren auf hochenergetischem fokussiertem ultraschall (HIFU) oder laserinduzierter thermotherapie (LITT). Fuer diese Verfahren ist eine genaue nichtinvasive Temperaturkontrolle erforderlich. Die nichtinvasiven Temperaturdarstellungen mit der magnetresonanztomographie (MRT) basieren auf Aenderung der longitudinalen Relaxationszeit (T{sub 1}), des diffusionskoeffizienten (D) oder der protonenresonanzfrequenz (PRF). Das Ziel waren die Entwicklung und der Vergleich der drei unterschiedlichen Methoden (T

  13. Development of a method for the simultaneous treatment of oily and communal waste waters. Final report; Entwicklung eines Verfahrens zur simultanen biologischen Behandlung von veroeltem und kommunalem Abwasser. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schloericke, W.; Raasch, F.; Lieske, U.; Lewerenz, S.; Schneider, S.; Hesse, D.

    1993-09-01

    In this research project a concept was elaborated for a purification plant for oily waste water. The hydrocarbons are decomposed aerobically in a fixed-bed bioreactor. A plastic base material is used for the biomass. The purified water is in keeping with the legal limit values. (EF) [Deutsch] Im vorliegenden Forschungsbericht wurde ein Anlagenkonzept zur Reinigung oelhaltigen Abwassers erarbeitet. Der aerobe Abbau der Kohlenwasserstoffe erfolgte in einem Testbett-Bioreaktor. Als Traegermaterial fuer die Biomasse wurde Kunststoff verwendet. Das gereinigte Abwasser entspricht den gesetzlichen Bestimmungen. (EF)

  14. Measuring sensor and process to determine the state of charge of a battery. Messonde und Verfahren zur Bestimmung des Ladezustandes eine Akkumulators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bothe, F.W.; Brilie, U.

    1983-10-20

    The state of charge of a lead battery can be determined by measuring its off-load voltage, if the off-load voltage is measured at a mini-cell situated in the electrolyte of the battery, which has two electrodes with the same material as the positive and negative plates of the battery.

  15. DFI oxyfuel process for saving energy and improving the performance and quality of continuous strip lines; DFI-Oxyfuel-Verfahren zur Energieeinsparung, Leistungs- und Qualitaetssteigerung von Banddurchlaufanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichelkraut, H. [ThyssenKrupp Steel AG, Duisburg (Germany). Standort Bruckhausen; Heiler, H.J. [ThyssenKrupp Steel AG, Finnentrop (Germany); Domels, H.P.; Hoegner, W. [ThyssenKrupp Steel AG, Duisburg (Germany). Energie/Anlagenwirtschaft

    2007-07-01

    The development of the 'Direct Flame Impingement (DFI)-Oxyfuel' process - in which an oxyfuel (oxygen-fuel) flame impinges directly on the material to be heated - represents a further development of furnace technology for continuous strip lines. With assistance from the cooperation partner Linde, the process was used on a hot-dip galvanizing line for the first time at ThyssenKrupp Steel's Finnentrop plant. Right from the start it produced outstanding results in terms of increased throughput, product quality, plant quality and energy efficiency and thus also a reduction in direct CO{sub 2} emissions. In the meantime, this technology also is being used at an additional strip galvanizing and aluminizing facility in the Duisburg-Bruckhausen plant. (orig.)

  16. Processes and materials for photovoltaic applications. Workshop; Verfahren und Materialien fuer die Photovoltaik. Workshop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    Solar energy will surely continue to be the most important renewable energy source. Since 1985, solar cell production has doubled every five years while the per unit price decreased continuously. This trend is expected to continue. Germany made important contributions both in the construction of new solar cell production plants and in the development of new PV materials and material combinations, as well as in technology and PV plant construction. The states of Thuringia and Saxony were significant contributors. In Thuringia, two solar cell production plants were constructed, while Saxon vacuum coating technology was used in nearly all new German production plants. This workshop presented the activities in Thuringia in Saxony. Contacts were to be established between partners from industry and research, joint projects were to be initiated, and society and politicians were to be informed on the success and new chances achieved. The workshop was held on the occasion of the termination of construction and the starting of experimental production of the ANTEC Solar GmbH factory at Rudisleben. [German] Im Mix der erneuerbaren Energien spielt die Solarenergie kuenftig wohl die wichtigste Rolle. Seit 1985 verdoppelt sich die Solarzellenproduktion in jeweils fuenf Jahren, gleichzeitig sank der Preis pro Leistungseinheit kontinuierlich. Dieser Trend wird weiter anhalten. Deutschland leistete in den letzten Jahren wichtige Beitraege zu dieser Entwicklung, sowohl beim Aufbau neuer Fertigungskapazitaeten fuer Solarzellen, als auch bei der Entwicklung neuer Photovoltaik-Materialien bzw. -Materialkombinationen und auf den Gebieten der Technologie und des Anlagenbaus. Der Anteil Thueringens und Sachsens an dieser positiven Entwicklung ist groesser als generell vermutet. In Thueringen entstanden zwei Unternehmen fuer die Solarzellenproduktion, der saechsische Vakuumbeschichtungs-Anlagenbau war am Aufbau fast aller neuen deutschen Fertigungsstaetten beteiligt. Auf dem Workshop werden

  17. Development of a method to determine the nuclide inventory in bituminized waste packages; Entwicklung eines Verfahrens zur Bestimmung des Nuklidinventars in bituminierten Abfallgebinden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mesalic, E.; Kortman, F.; Lierse von Gostomski, C. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Zentrale Technisch-Wissenschaftliche Betriebseinheit Radiochemie Muenchen (RCM)

    2014-01-15

    Until the 1980s, bitumen was used as a conditioning agent for weak to medium radioactive liquid waste. Its use can be ascribed mainly to the properties that indicated that the matrix was optimal. However, fires broke out repeatedly during the conditioning process, so that the method is meanwhile no longer permitted in Germany. There are an estimated 100 waste packages held by the public authorities in Germany that require a supplementary declaration. In contrast to the common matrices, such as for example resins or sludges, there is still no standardized technology for taking samples and subsequently determining the radio-nuclide for bitumen. Aspects, such as the thermoplastic behaviour, make determining the nuclide inventory more difficult in bituminized waste packages. The development of a standardized technology to take samples with a subsequent determination of the radio-nuclide analysis is the objective of a project funded by the BMBF. Known, new methods, specially developed for the project, are examined on inactive bitumen samples and then transferred to active samples. At first non-destructive methods are used. The resulting information forms an important basis to work out and apply destructive strategy for sampling and analysis. Since the project is on-going, this report can only address the development of the sampling process. By developing a sampling system, it will be possible to take samples from an arbitrary selected location of the package across the entire matrix level and thus gain representative analysis material. The process is currently being optimized. (orig.)

  18. Validation of numeric methods for calculating interactions between district heating pipelines and the surrounding soil; Validierung numerischer Verfahren zur Berechnung des Interaktionsverhaltens 'Fernwaermeleitung - Baugrund'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salveter, G.

    2000-07-01

    In this thesis, the results of experimental research work on global bearing behaviour with respect to the existing theoretical basis are systematically analysed for the evaluation and interpretation of measuring results. Among other things, the geometry of the pipeline route, the compactness of the backfilling material and the temperature dependence are considered. The mutual influence of friction and bedding resistances in the region of bends could not yet be determined for a local analysis by existing numerical models. This requires the determination of the induced stress distribution on the pipe perimeter due to lateral displacement of the pipe. The influence is therefore described by a numerical consideration of relative displacements between the pipe and the surrounding soil. Ultimately, relative displacements are verified on the basis of our own complementary results from experimental research carried out in a laboratory for soil mechanics with specially designed test equipment. The global analysis of bearing loads and displacements is done with a numerical model, in which the plastic jacked pipe is idealized as a beam, and the effect of the soil is idealized by spring elements with non-linear force displacement characteristics. An existing numerical model is extended with regard to the new findings and while taking vertical displacements into account. It is used for numerical simulations of selected tests on the global bearing behaviour of underground district heating pipelines which were carried out as part of the research cooperation project. Apart from a good correspondence between calculated results and test results this also provides a plausible description of interrelations. At the same time, however, it also makes itclear that further research is necessary. This thesis provides a contribution to the validation of recent methods for the calculated modelling of the interaction between a district heating pipeline and the subsoil on the basis of

  19. Gas purification process. Verfahren zur Gasreinigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Gresch, H.; Igelbuescher, H.; Dewert, H.

    1987-08-13

    To avoid the problems of reheating in a wet process as well as the problems of higher gas supply in a dry process, the invention proposes to separate the raw gas in two component currents, one of which undergoes wet purification while the other is led through a dry purification process. The two component currents are mixed before entering the stack. The dry chemisorption masses added in substoichiometric doses are treated in a milk-of-lime processing stage, after which the reacted and non-reacted chemisorption masses are treated by wet purification and then by oxidation.

  20. Process for producing catalysts for converting NO/sub x/ into non-polluting substances. Verfahren zur Herstellung von Katalysatoren zur Umwandlung von NO/sub x/ in umweltfreundliche Stoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-07-23

    The process of manufacturing catalysts for transforming NO/sub x/ into non-polluting materials by adding C substances to carrier masses originating from washed dirt or flotation tailings of underground mining and subsequent ceramizing is characterized by the fact that ceramizing only takes place to the extent that part of the existing carbon remains as a carbonized product in the ceramization material. In this way, it becomes possible for the transformation of NO/sub x/ into free nitrogen, carbon dioxide and water to take place through the catalyst thus produced, without ammonia being involved.

  1. New process based on the proven cupola method: energy derived from used ties; Neues Verfahren aus bewaehrter Kupolofentechnik: Energie aus alten Bahnschwellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2001-04-01

    The MFU corporation, Mitteldeutsche Feuerungs- und Umwelttechnik GmbH, have developed a new process for thermal utilization of wastes. Even materials subject to regulation can be fed to the combustion furnace. The energy derived is converted to electric power and heat, or process steam. (orig./CB) [German] Die MFU, Mitteldeutsche Feuerungs- und Umwelttechnik GmbH, hat ein Verfahren zur thermischen Verwertung von Abfaellen entwickelt. Auch ueberwachungsbeduerftige Stoffe koennen problemlos verbrannt werden. Die freigesetzte Energie wird in Strom und Waerme oder Prozessdampf umgewandelt. (orig.)

  2. Biological adsorption process for removal of organic substances from raw water as a preliminary stage of full-scale desalination systems; Biologisch adsorbtives Verfahren zur Entfernung von Organika aus Rohwaessern als Vorstufe fuer Vollentsalzungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoenfelder, T. [KNG, Rostock (Germany); Keil, U. [STEAG encotec GmbH, Essen (Germany)

    2000-07-01

    At Rostock power plant, KNG mgH in cooperation with DVGW of Hamburg Harburg University and STEAG encotec GmbH Essen developed and tested a two-stage desalination process with a biological activated carbon filter in the preparatory stage. Results were satisfactory. [German] Die Erzeugung von hochreinem Deionat als Speisewasser fuer Zwangsdurchlaufkessel mit Werten von <0,2 {mu}S/cm Leitfaehigkeit und <200 ppb TOC ist fuer die Dampfqualitaet im Wasser-Dampf-Kreislauf von immenser Bedeutung. Vor allem bei der kombinierten Fahrweise unter Zudosierung von Sauerstoff muessen diese Werte nicht nur eingehalten sondern eher noch weit unterschritten werden. Deionat entsprechender Leitfaehigkeit zu erzeugen ist seit langem kein Problem mehr. Schwierigkeiten gibt es jedoch in vielen Faellen bei der ausreichenden Entfernung des TOCs. Im Kraftwerk Rostock wurde durch die KNG mbH unter Mitwirkung des DVGW der Universitaet Hamburg Harburg und der STEAG encotec GmbH Essen ein Verfahren entwickelt und ueber 2 Jahre unter begleitenden Untersuchungen erprobt, bei dem eine zweistufige Vorreinigung von TOC auf weit unter 500 ppb und die nachgeschaltete Vollentsalzungsanlage auf <60 ppb reduziert. Neu an diesem Verfahren ist der in der Vorreinigung betriebene biologisch arbeitende Aktivkohlefilter, der als 1. Stufe, raeumlich getrennt von dem adsorbtiv arbeitenden Aktivkohlefilter, gerade die assimilierbaren organischen Bestandteile entfernt, die weder durch Adsorbtion an Aktivkohle, noch in den Ionenaustauschern der VE zurueckgehalten werden konnten. Dies brachte sowohl entscheidende Verbesserungen beim Betrieb der VE als auch bei der Reinheit des Wasser-Dampf-Kreislaufes. (orig.)

  3. A robust and quick method for the estimation of long-term average indoor radon concentrations (extended Blower-Door method); Ein robustes und schnelles Verfahren zur Abschaetzung der langzeitlich mittleren Radonkonzentration in einem Gebaeude (erweiterte Blower-Door-Methode)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maringer, F.J. [Bundesversuchs- und Forschungsanstalt Arsenal, Vienna (Austria); Akis, M.C.; Stadtmann, H. [Oesterreichisches Forschungszentrum Seibersdorf GmbH (Austria); Kaineder, H. [Amt der Oberoesterreichischen Landesregierung, Linz (Austria); Kindl, P. [Technische Univ., Graz (Austria); Kralik, C. [Bundesanstalt fuer Lebensmitteluntersuchung und -forschung, Vienna (Austria); Lettner, H.; Winkler, R. [Salzburg Univ. (Austria); Ringer, W. [Salzburg Univ. (Austria)]|[Atominstitut der Oesterreichischen Universitaeten, Vienna (Austria)

    1998-12-31

    Within the Austrian radon mitigation project `SARAH` different methods of radon diagnosis had been used. For these investigations a `Blower-Door` had been employed to apply a low pressure and to look for radon entry paths. On the occasion of the radon sniffing the team got the idea to measure the radon concentration in the Blower-Door exhaust air to get an estimate of the long-term average radon concentration in the building. In this paper the new method and their application possibilities are given. The estimation of the average radon entry rate, the average long-term radon concentration, and the evaluation of the mitigation success are described and discussed. The advantage of this procedure is to obtain a result for the annual mean indoor radon concentration after only about three hours. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des oesterreichischen Radonsanierungsprojekts `SARAH` wurden verschiedene Methoden zur Radondiagnose von Gebaeuden angewandt. Zum raschen Auffinden von Radoneintrittspfaden wurde auch ein `Blower-Door` zur Applikation eines Unterdrucks (-50 Pa) innerhalb der untersuchten Haeuser verwendet. Dabei entsprang die Idee, durch Messung der Radonkonzentration der Blower-Door-Abluft einen Hinweis auf die durchschnittliche Radonkonzentration im Gebaeude zu erhalten. In dieser Arbeit werden die neue Methode und deren Anwendungsmoeglichkeit zur Abschaetzung der mittleren Radoneintrittsrate und der langzeitlich mittleren Radonkonzentrationen (`Jahresmittelwert`) sowie des Sanierungserfolges (Ausmass der Radonreduktion) eines Gebaeudes beschrieben und diskutiert. Der Vorteil der Methode liegt darin, dass innerhalb von etwa drei Stunden Messzeit eine Abschaetzung fuer den Jahresmittelwert der Radonkonzentration eines Gebaeudes vorliegt. (orig.)

  4. Investigations on quinquethiophenes as donor materials in organic solar cells; Untersuchungen an Quinquethiophenen zur Verwendung als Donator in Organischen Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze, Kerstin

    2008-07-01

    quinquethiophenes without energetic barriers for free charge carriers within the component exhibit no S-shape of the characteristic. Also the influence of the different quinquethiophene derivates on the solar-cell characteristics is studied. Hereby it is shown that the length of the alkyl side chains has an influence on the hole injection as well as the hole mobility on the oligothiophene, which influences among others the shape of the current-voltage characteristic. Finally the possibility of the application of this class of materials in tandem solar cells is shown as well as the comparison of two different anode materials, both important aspects for a commercial conversion. [German] Organische Photovoltaik koennte zukuenftig eine Moeglichkeit zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen darstellen. Der Vorteil besteht hier vor allen Dingen in dem Potential einer sehr kostenguenstigen Herstellung, zum Beispiel einer Produktion im Rolle-zu-Rolle-Verfahren, welche so auf flexiblen Substraten wie beispielsweise Folien erfolgen kann. Obwohl die Materialkosten gering sind, ist bis zu einer Kommerzialisierung Organischer Solarzellen unter anderem eine Erhoehung ihrer Leistungseffizienz notwendig. Vorzugsweise sollten in Organischen Solarzellen Donator- und Akzeptormaterialien verwendet werden, deren Absorptionsspektren und Energieniveaus ideal aufeinander abgestimmt sind, da so zum Beispiel hohe Leerlaufspannungen erreicht werden koennen. Zusaetzlich koennen hohe Absorptionskoeffizienten der Materialien ueber einen grossen spektralen Bereich zu hohen Stromdichten in diesen photovoltaischen Bauelementen fuehren. In dieser Arbeit werden neuartige Quinquethiophene als Donatormaterial in Organischen Solarzellen untersucht, welche als Grundeinheit aus fuenf Thiophenringen sowie Dicyanovinylendgruppen und Alkylseitenketten bestehen. Die untersuchten Materialien besitzen einen hohen Absorptionskoeffizienten und erreichten auf Grund des hohen Ionisationspotentials hohe

  5. Non-destructive testing of concrete structures with the impact-echo method; Zerstoerungsfreie Pruefung von Betonbauteilen mit dem Impact-Echo-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel; Feistkorn, Sascha; Scherrer, Michael [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). Nuklearinspektorat

    2016-05-01

    The impact-echo method is based on the use of elastic waves. It was developed in the 1980 for the testing of concrete structures and is currently widespread. Main application areas are the component and coating thickness measurement and detection of delaminations, voids and other defects. Specifically, the method is also used to check the injection faults of clamping channels. Another application is the determination of mechanical material parameters such as the modulus of elasticity. Since the original development of the method has undergone several enhancements. The conversion of a single-point measurement method towards a area component testing, the use by the optimized measurement data acquisition and evaluation enlarged and delivered an important prerequisite for increasing the efficiency. The use of air-coupled sensors not only increases the measurement speed but also provides advantages in rough component surfaces. The imaging analysis in conjunction with signal processing algorithms simplifies the interpretation and allows statistical evaluation. [German] Das Impact-Echo-Verfahren beruht auf der Nutzung elastischer Wellen. Es wurde in den 1980er Jahren fuer die Pruefung von Stahlbetonbauteilen entwickelt und ist derzeit weit verbreitet. Haupteinsatzgebiete sind die Bauteil- und Schichtdickenmessung sowie die Detektion von Delaminationen, Hohl- und anderen Fehlstellen. Insbesondere wird das Verfahren auch zur Pruefung des Verpresszustandes von Spannkanaelen herangezogen. Eine weitere Anwendung ist die Bestimmung mechanischer Materialparameter wie dem Elastizitaetsmodul. Seit der urspruenglichen Entwicklung hat das Verfahren verschiedene Weiterentwicklungen erfahren. Die Ueberfuehrung von einem Einzelpunktmessverfahren hin zu einer flaechigen Bauteilpruefung hat die Einsatzmoeglichkeiten durch die optimierte Messdatenaufnahme und -auswertung vergroessert und eine wichtige Voraussetzung zur Erhoehung der Leistungsfaehigkeit geliefert. Der Einsatz

  6. Detection of chemicals in the sea - phase 2. Acustic technique for localization of sunken pollutants. Final report; Chemikaliennachweis im Meer - Phase 2. Teilvorhaben: Akustisches Verfahren zur Auffindung gesunkener Schadstoffe. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mellert, V.; Harms, H.; Matuschek, R.

    2001-08-24

    Detecting thin layers of chemicals covering the sea bottom with existing techniques is not feasible. Scanning an area for possible polluted sea bottom eg. with SONAR-based acoustical measurements requires a pointwise operation. The acoustical measurement technique proposed here scans the sediment surface and allows for the qualitative contamination estimation for distances up to approx. 100 m away from the sensor. Experiments in the laboratory as well as field experiments have been undertaken, where a comparable but riskless contamination method was used. Both scenarios show the same change in the acoustical transmission when thin layers of pollutants cover the sediment. A numerical verification of the observed effects was done. The prototype of the detector system consists of a autonomous acoustical transponder to be deployed separately from the acoustical sensor equipped with an array of hydrophones that can be mounted on a ROV (remotely operated vehicle). Newly developed hydrophones provide an optimalized shielding of ambient noise. The system was designed for a mobile operation on board a ship. A stationary operation eg. in endangered harbor areas or rivers is possible, where a permanent supervision of the sediment layer is required. The necessary modification of the sensor system for this task can be done without additional development. (orig.) [German] Auf dem SONAR-Prinzip beruhende akustische Messverfahren zur Detektion duenner Schadstoffschichten auf dem Meeresboden existieren nicht. Insbesondere die flaechenhafte Sondierung, die Aussagen ueber die Kontamination groesserer Flaechen durch wasserunloesliche Sinker erlaubt, erfordert bei den im Unterwasserbereich bisher bekannten Fernerkundungsverfahren das mehr oder minder punktweise Abscannen der gesamten zu beurteilenden Flaeche. Demgegenueber bietet das hier vorgeschlagene akustische Messverfahren die Moeglichkeit der qualitativen Beurteilung der Kontamination im Abstand bis ca. 100 m vom eigentlichen

  7. Relining methods using plastic liners. Materials, jointing methods, practical experience; Relining-Verfahren mit Kunststoffrohr-Linern. Werkstoffe, Verbindungstechnik, Praxiserfahrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wessing, W. [E.ON Ruhrgas, Dorsten (Germany)

    2005-11-01

    Since the mid-1980s, trenchless methods have become increasingly established alongside conventional pipe replacement techniques for the repair of fracture-endangered and leaking gas and water pipelines. These methods are also used preferentially in urban areas, where installation costs are high and scarcely any potential new pipe routings are available. In an initial step, the rehabilitation procedures nowadays generally practiced on the market, such as classification, relevant codes and performance data, are firstly examined in abbreviated form. Thanks to innovations in the field of polymer materials, these technologies can now also be used for high-pressure lines. A report on testing and practical experience follows. (orig.)

  8. Biological adsorptive process for removal of organics from raw water as pre-treatment of a demineralisation plant; Biologisch adsorptives Verfahren zur Entfernung von Organika aus Rohwaessern als Vorstufe fuer Vollentsalzungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoenfelder, T. [KNG Kraftwerks- und Netzgesellschaft mbH, Kraftwerk Rostock, Rostock (Germany); Keil, U. [STEAG encotec, Essen (Germany)

    2002-07-01

    The production of highly-purified demineralised water as feedwater for boilers with values of <0.2 {mu}S/cm conductivity and <200 ppb TOC is essential for the quality of steam within the steamwater cycle. Especially for the combined mode of operation with additional dosing of oxygen it is necessary not only to stay within these values but to remain below the requirements. Nowadays it is no problem to produce demineralized water with corresponding low conductivity. The sufficient reduction of TOC has become the main problem. The Rostock Power Plant, in co-operation with Steag encotec GmbH, Essen, and the University Hamburg Harburg, developed a new treatment and tested it for more than two years with accompanying analysis. (orig.) [German] Um die VGB-Richtwerte fuer das Kesselspeisewasser im Kraftwerk Rostock zu erreichen, wurde eine Vollentsalzungsanlage einschliesslich Vorreinigungsstufe errichtet. Sie bestand aus nur einem Aktivkohlefilter zur Adsorption der im Trinkwasser enthaltenen geloesten organischen Substanzen. Hohe Aluminiumgehalte im Trinkwasser fuehrten bald zu einer Blockierung der Aktivkohle, wodurch die Adsorbtion der Organika an der Aktivkohle erheblich gestoert wurde. Daraufhin erfolgte die Nachruestung eines zweiten Adsorberfilters, der vor den Aktivkohlefilter geschaltet wurde. Die erhoffte Reduzierung der Organika durch die neu errichtete zweistufige Ozonierung trat jedoch nicht ein. Im Gegenteil, die teilweise nur angespaltenen Organika wurden vom Adsorberharz der Vorreinigung teilweise irreversibel adsorbiert. Ueber Abhilfemassnahmen wird berichtet. (orig.)

  9. Biomass based energy. A review on raw materials and processing methods; Energie aus Biomasse. Eine Uebersicht ueber Rohstoffe und Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Woellauer, P.

    2007-07-01

    The book reviews the variety of biogenic raw materials and the technologically important biomass conversion techniques. The chapter on the different kinds of biomass includes a) wood from forestry, landscape culturing and saw mills, bark and old wood; b) plants (corn, miscanthus, cannabis, wheat, rye, sugar beets, grass, rape, etc.), residuals and wastes (straw, liquid manure, slaughthouse wastes, kitchen wastes, sewage sludge, others). The chapter on biomass conversion processing discusses combustion, oxidation in spercritical water, gasification and reforming, fermentation, extrusion or extraction, and downstream processes. The chapter on biomass based electricity and mechanical energy includes refrigeration engineering, direct utilization: Otto engines, Diesel engines, microgas turbine fuel cells, and heat processing: Striling engine, vapour turbine, ORC turbine, externally fired gas turbine, and the Kalina process.

  10. Development of a continuous process for microbial elimination of 1,2 dichloropropane in contaminated water; Entwicklung eines kontinuierlichen Verfahrens zur mikrobiellen Elimination von 1,2-Dichlorpropan in kontaminierten Waessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauck, R.

    2000-07-01

    methanogenes and sulfate reducing bacteria resulted in a slower but continued DCP degradation. Due to these results molecular hydrogen was spiked to the reactor whereby an increase of DCP degradation could be achieved. The applied culture showed a high dechlorination potential towards different aliphatic and aromatic chloroorganics, so that an application of the presented technique for groundwater treatment is principally suitable. (orig.) [German] Fuer die Untersuchungen zum biologischen Abbau von 1,2-Dichlorpropan (DCP) wurden sowohl aerobe als auch anaerobe batch- und kontinuierliche Reaktorversuche mit Mischkulturen durchgefuehrt. Fuer die aeroben Versuche wurde eine Mischkultur aus einem mit chlororganischen Stoffen belasteten Grundwasser angereichert und batch-Versuche zur Bestimmung der Cosubstratbeduerfnisse durchgefuehrt. Hierbei konnte jedoch kein wiederholter DCP-Abbau etabliert werden. Fuer die Realisierung des anaeroben DCP-Abbaus wurde eine Mischkultur aus Sedimenten der Saale angereichert. Im sedimenthaltigen batch-Versuch wurde die quantitative Bildung von Propen ermittelt, wobei auch geringe Mengen 1- und 2-Monochlorpropan waehrend des Abbaus nachgewiesen werden konnten. Die Mischkultur aus der Saale wurde auf Polyurethanschaumstoff-Wuerfel immobilisiert und in einem kontinuierlichen Wirbelbettreaktor etabliert. In batch- und Reaktorversuchen wurden unterschiedliche Elektronendonoren eingesetzt, wobei sich Methanol mit einer maximalen DCP-Eliminationsrate von 65 mg/(l x d) als das den Abbau am besten unterstuetzende Einzelsubstrat erwies. Die maximal im Reaktor erreichbaren Eliminationsraten von 90 mg/(l x d) bei einer Verweilzeit von 24 h und DCP-Zulaufkonzentrationen von 100 mg/l wurden mit einer Elektronendonorkombination aus Methanol und Acetat erzielt. Die Charakterisierung der Population durch molekularbiologische Analysen ergab, dass sich im Laufe des Reaktorbetriebs eine Spezies mit hoher 16S rRNA-Sequenzhomologie zu Dehalobacter restricuts in der

  11. Development of a machine for cleaning underground railway tracks and floor regions below belt conveyors installed next to the tracks; Entwicklung einer Maschine zur Reinigung von Gleisanlagen bis zur Schwellenoberkante, sowie unter Gurtfoerderern, die neben den Gleisanlagen installiert sind

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogel, J. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2002-07-01

    Caked coal on underground railway tracks are a safety hazard. An experimental track cleaner was developed and constructed for fully mechanical removal of caked materials of varying composition and characteristics. These criteria, as well as specifications made by users, were listed in a catalogue used for assessing the available technological options. [German] Untertaegige Gleisanlagen werden durch Feinkohle oder durch hartnaeckige Anbackungen stark verschmutzt. Die Erfahrungen zeigen, dass Anbackungen auftreten koennen, die zu einem Sicherheitsrisiko werden, da die Schienenfahrzeuge statt auf ihrer Laufflaeche nur auf den Spurkraenzen abrollen, was zu Entgleisungen fuehren kann. Zur Mechanisierung der Gleisreinigung sollte im Rahmen des Entwicklungsvorhabens ein Versuchsgeraet zur Gleisreinigung konstruiert werden, welches in der Lage sein sollte, vollmechanisch Verunreinigungen mit wechselnden Verschmutzungskonsistenzen wirkungsvoll zu loesen, zu reinigen und abzufoerdern. Diese Kriterien, sowie Anforderungen von Anwenderseite flossen in ein Lastenheft, welches dazu notwendig war, bestehende Verfahren zu bewerten. (orig.)

  12. Investigations on quinquethiophenes as donor materials in organic solar cells; Untersuchungen an Quinquethiophenen zur Verwendung als Donator in Organischen Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze, Kerstin

    2008-07-01

    quinquethiophenes without energetic barriers for free charge carriers within the component exhibit no S-shape of the characteristic. Also the influence of the different quinquethiophene derivates on the solar-cell characteristics is studied. Hereby it is shown that the length of the alkyl side chains has an influence on the hole injection as well as the hole mobility on the oligothiophene, which influences among others the shape of the current-voltage characteristic. Finally the possibility of the application of this class of materials in tandem solar cells is shown as well as the comparison of two different anode materials, both important aspects for a commercial conversion. [German] Organische Photovoltaik koennte zukuenftig eine Moeglichkeit zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen darstellen. Der Vorteil besteht hier vor allen Dingen in dem Potential einer sehr kostenguenstigen Herstellung, zum Beispiel einer Produktion im Rolle-zu-Rolle-Verfahren, welche so auf flexiblen Substraten wie beispielsweise Folien erfolgen kann. Obwohl die Materialkosten gering sind, ist bis zu einer Kommerzialisierung Organischer Solarzellen unter anderem eine Erhoehung ihrer Leistungseffizienz notwendig. Vorzugsweise sollten in Organischen Solarzellen Donator- und Akzeptormaterialien verwendet werden, deren Absorptionsspektren und Energieniveaus ideal aufeinander abgestimmt sind, da so zum Beispiel hohe Leerlaufspannungen erreicht werden koennen. Zusaetzlich koennen hohe Absorptionskoeffizienten der Materialien ueber einen grossen spektralen Bereich zu hohen Stromdichten in diesen photovoltaischen Bauelementen fuehren. In dieser Arbeit werden neuartige Quinquethiophene als Donatormaterial in Organischen Solarzellen untersucht, welche als Grundeinheit aus fuenf Thiophenringen sowie Dicyanovinylendgruppen und Alkylseitenketten bestehen. Die untersuchten Materialien besitzen einen hohen Absorptionskoeffizienten und erreichten auf Grund des hohen Ionisationspotentials hohe

  13. Investigation of te development of the optimal process of fermentation of grass silage by means of a two-stage process; Untersuchungen zur Entwicklung eines optimalen Verfahrens der Vergaerung von Grassilage durch zweiphasige Prozessfuehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zielonka, S.; Lemmer, A.; Oechsner, H.; Jungbluth, T. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Landesanstalt fuer Landwirtschaftliches Maschinen- und Bauwesen, Baden-Wuerttemberg

    2007-07-01

    At present, mainly biogas plants with liquid manure as basis substrate are operated in the Federal Republic of Germany. Since the introduction of the Renewable Energy Resources Act in the year 2004, regenerating raw materials dominate as co-substrate beside organic residual substances. In the context of the composite material ''Biogas Crops network '', the mono fermentation is examined of grass silage in a two-phase procedure guidance using bioleaching. Thus the turnover rate of the energy stored in the organic mass is to be increased to methane. The focus of the investigations lies on the improvement of the hydrolysis achievement. Despite the high methane formation in the hydrolysis stage, in the thermophilic hydrolysis the highest degree of degradation of oTS and the highest yields of methane are received in the overall system.

  14. The contribution of high-temperature pyrolysis to industrial development after World War II. From coal chemistry to petrochemistry; Der Beitrag des Hochtemperatur-Pyrolyse-Verfahrens zu dieser Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Wandel von der Kohlen- zur Petrochemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wetzel, W.

    2001-03-01

    After the Second World War when the base of raw materials had changed from coal to petrol, the chemical industry was confronted with crucial technological problems: Whilst acetylen derived from coal had, due to the increased cost of coal and energy, turned to be more and more non-profitable ethylen as a crack-product of naphta succeeded in being steadily produced in a more profitable way and therefore came to be the most important base-product for aliphatic and macro-molecular chemistry. In Germany, however, to begin with, hydrocarbon fractions for producing ethylen were not available in sufficient quantities: Moreover there were no chemical procedures in order to manufacture derivates based on ethylen. This economical situation led to the development of a petrochemical procedure simultaneously producing acetylen as well as ethylen: The so-called 'High-temperature-pyrolysis' ('HTP') with a capacity of 82,000 tons p.a. including both monomeres. The report takes into consideration thermodynamical aspects of the cracking reaction, describes the procedure and its historical development and ends in viewing the efforts of that time to transfer the HTP-principle to the cracking of crude oil. (orig.)

  15. Librarian - phase 2. Subproject: the application of reflectometric interference spectroscopy (RIfS) in biological systems. Final report; Librarian - Phase 2. Teilprojekt: Anwendung des Verfahrens der Reflektometrischen Schichtdickenmessung zur Signaldetektion in biologischen Testsystemen und Festphasensynthesen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Birk, G.; Hadamovsky, S.

    2000-07-01

    Label free methods that do not require fluorescence markers or radioactive isotopes are of interest for high throughput screening applications. Thus, a new assay type for the RIfS technology was developed. These phosphorylation assay experiments were tested for reproducibility and were validated, initially using a single channel machine. The use of surface active materials to reduce or eliminate non specific binding is recommended. The non specific binding of the individual reagents was an important factor for their integration in the RIfS method. The immobilisation of binding reagents was tested using various methods. Since the various combinations are essentially limitless, they could not be explored to their full extent within the confines of this project. The application of the assay into microtitre plate format was not fully completed within the time frame allotted, however, has since been completed by one of the project participants as part of a further cooperation. Theoretically, this method is also suited to the robotics and sample throughput integral to a HTS system A comprehensive evaluation of RIfS technology regarding its entry into high throughput screening, however can only be made with reservation, due to the limited experience with its use in 96 and 384 microtitre plates. (orig.)

  16. Development, validation and application of a process for the generation of long-term stable VOC gas mixtures; Entwicklung, Validierung und Anwendung eines Verfahrens zur Erzeugung langzeitstabiler VOC-Gasgemische

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, Matthias

    2010-07-01

    The development as well as the validation of a gas mixing system (GMS) that enables dynamic and traceable production of stable long-term VOC gas mixtures within the range between a few {mu}g/m{sup 3} and a few 100 {mu}g/m{sup 3}, is discussed. In this method pure liquid substances that are filled into stainless steel bottles are kept separately at a constant temperature, evaporated according to their vapour pressure and removed by a small inert gas flow. They are finally united in a gas mixing chamber. The carrier gas must be as small as possible so that the quasi-equilibrium between the gas space and the liquid phase in the substance bottles will not be disturbed. The carrier gas is assumed to be saturated with substance gas due to a long residence time in the bottles and a fast phase transition. Any concentration level of the gas mixture can be generated by a combination of vaporization temperature, carrier and dilution gas flows. With the GMS a mixture of 25 VOCs was prepared. For 16 compounds stable and reproducible gas concentrations were realized. Due to not completely removed leakage of some substance bottles and the tubing respectively, variation of the concentration of the remaining compounds was found. A sink effect as another reason for this variation could be expelled and the chemical stability of the vaporized substances proved with the exception of some aldehydes. The procedure was successfully applied in a round robin test and a material test. In the latter adsorption of VOCs on building products was scrutinized. In this way the applicability of the GMS could be shown. (orig.)

  17. Expert`s discourse: methods and results on resorptional availability of relevant pollutants in contaminated soil and other material; Methoden und Ergebnisse zur Resorptionsverfuegbarkeit relevanter Schadstoffe in kontaminierten Boeden und Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barkowski, D.; Guenther, P.; Krause, H.; Machtolf, M.

    1999-01-01

    done yet - makes the standardisation of a physiological elution-procedure quite possible. Furtheron within the scope of this research project suggestions for a professional concept for the derivation of measure values could be acquired. In order to provide for a sufficient relation to the concerns of targets, the resorptional availability could be combined with considerations of an increased probability of exposure. But this would still call for more R and D projects. (orig.) [Deutsch] Die Anforderungen des Bundes-Bodenschutzgesetzes im Hinblick auf die Gefahrenbeurteilung bei bestehenden Bodenveraenderungen erfordern eine untergesetzliche Konkretisierung in einer Rechtsverordnung. Diese sieht unter anderem die Setzung von Pruef- und Massnahmenwerten vor. Waehrend fuer prioritaere Stoffe bereits Vorschlaege zu Pruefwerten vorliegen, ist die Diskussion ueber die Ableitung von Massnahmenwerten, hier fuer den Direktpfad, noch nicht abgeschlossen. Insbesondere wird bislang noch kritisiert, inwieweit die methodischen Grundlagen zur Erfassung der humantoxikologisch relevanten Schadstoffanteile im Boden verfuegbar sind. Um hierzu den aktuellen Stand der Erkenntnisse zusammenzutragen, wurde das im Rahmen dieses Forschungsvorhabens vorgesehene Fachgespraech zu Methoden und Ergebnissen zur Resorptionsverfuegbarkeit relevanter Schadstoffe in kontaminierten Boeden und Materialien durchgefuehrt. Als Vorbereitung des Fachgespraeches wurden zum einen eine gezielte Befragung der Expertinnen und Experten mittels eines hierfuer entwickelten Fragenbogens durchgefuehrt. Zusaetzlich wurde eine Kurzstudie erstellt, die den verfuegbaren Kenntnisstand zusammenfasst und zur Vorbereitung der Diskussion an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachgespraeches vorab verteilt wurde. Das moderierte Fachgespraech am 10.02.1998 widmete sich den methodisch in diesem Zusammenhang in Deutschland etablierten und entwickelten Verfahren (Magen-Darm-Modell der Ruhr-Universitaet Bochum, Speichel

  18. Electromagnetic and ultrasonic techniques to evaluate stress states of components; Elektromagnetische und Ultraschallverfahren zur Spannungsanalyse an Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, E.; Kern, R.; Theiner, W.A. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The electromagnetic and ultrasonic techniques are comparably recent NDT methods for determination of stress states of components. They are simple in application, but require pre-measurement preparation: Electromagnetic techniques need calibration, and quantitative stress analysis by ultrasonic techniques needs reference values, i.e. verified materials-specific quantities to be obtained with representative specimens. Electromagnetic and ultrasonic techniques have been developed for specific tests at defined components, and the corresponding instruments and sensors have been used in practice for several years now. The paper summarizes fundamental aspects and explains the state of the art by means of several examples. (orig./CB) [Deutsch] Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind vergleichsweise neue zerstoerungsfreie Verfahren zur Bestimmung von Eigenspannungen in Bauteilen. Ihre Anwendung ist einfach, setzt aber Vorarbeiten voraus: Elektromagnetische Verfahren muessen kalibriert und zur quantitativen Spannungsanalyse mittels Ultraschallverfahren muessen materialspezifische Kenngroessen an repraesentativen Materialproben ermittelt werden. Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind fuer konkrete Anwendungen an Bauteilen entwickelt, angepasste Geraete und Sensoren seit Jahren in der Nutzung. Der Beitrag fasst die Grundlagen zusammen und stellt den Stand der Technik anhand ausgewaehlter Anwendungen dar. (orig.)

  19. Electromagnetic and ultrasonic techniques to evaluate stress states of components; Elektromagnetische und Ultraschallverfahren zur Spannungsanalyse an Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, E.; Kern, R.; Theiner, W.A. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The electromagnetic and ultrasonic techniques are comparably recent NDT methods for determination of stress states of components. They are simple in application, but require pre-measurement preparation: Electromagnetic techniques need calibration, and quantitative stress analysis by ultrasonic techniques needs reference values, i.e. verified materials-specific quantities to be obtained with representative specimens. Electromagnetic and ultrasonic techniques have been developed for specific tests at defined components, and the corresponding instruments and sensors have been used in practice for several years now. The paper summarizes fundamental aspects and explains the state of the art by means of several examples. (orig./CB) [Deutsch] Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind vergleichsweise neue zerstoerungsfreie Verfahren zur Bestimmung von Eigenspannungen in Bauteilen. Ihre Anwendung ist einfach, setzt aber Vorarbeiten voraus: Elektromagnetische Verfahren muessen kalibriert und zur quantitativen Spannungsanalyse mittels Ultraschallverfahren muessen materialspezifische Kenngroessen an repraesentativen Materialproben ermittelt werden. Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind fuer konkrete Anwendungen an Bauteilen entwickelt, angepasste Geraete und Sensoren seit Jahren in der Nutzung. Der Beitrag fasst die Grundlagen zusammen und stellt den Stand der Technik anhand ausgewaehlter Anwendungen dar. (orig.)

  20. Process for flue gas cleaning. Verfahren zur Rauchgasreinigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-03-05

    It is well known fact that for the simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/ from flue gases, the redox potential must be taken into the minus area in a controlled way. To set the redox potential of the washing liquid, additives like sodium ditionite are used, for example. It is also well-known that the redox potential can be controlled electrolytically and/or by means of an iron reactor. In order to guarantee high availability of flue gas desulphurisation plant, the invention proposes that the washing liquid should have metallic granulate balls added in the direct washer sump or in a bypass and the washing liquid should be taken through a fluidized bed reactor, in which the iron granulate takes over the task of controlling the redox potential. The casing of the fluidized bed reactor can be made of plastic, so that the quantity of liquid and metal granulate can be controlled electrolytically as a fluidized bed.

  1. Determination of mercury in ambient air using highly time resolved on-line methods; Bestimmung von Quecksilber in Umgebungsluft mit Hilfe von zeitlich hochaufloesenden On-line-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebinghaus, R.; Kock, H.H. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany); Hempel, M. [GALAB Umweltlaboratorium, Technologiezentrum GKSS, Geesthacht (Germany)

    2000-05-01

    In this work we present recently marketed automated analysers for the on-line determination of mercury in ambient air. Examples show the wide range of possible applications of these instruments in environmental research and monitoring. Presented applications include long-term monitoring of atmospheric mercury at a coastal station, rapid on-site screening methods for Hg-contaminated soils and indoor air, the quantification of mercury emissions from soils and the operation onboard of research aircraft. First results obtained with a new method for the determination of reactive gaseous mercury species at a monitoring station of the German Federal Environmental Protection Agency are presented. Measures taken for quality assurance as well as pros and cons of the automated analysers for different study purposes are presented and discussed. (orig.) [German] In dieser Arbeit werden neuartige automatisierte Online-Verfahren fuer die Bestimmung von Quecksilber in Umgebungsluft vorgestellt. Anhand von Beispielen wird die grosse Bandbreite ihrer Einsatzmoeglichkeiten in der Umweltueberwachung und -forschung dargelegt. Die Untersuchungen beinhalten Langzeitmessungen an einer Kuestenmessstelle, den schnellen Vor-Ort-Einsatz bei der Erkundung von Quecksilberaltlast-Verdachtsflaechen sowie Kontaminationen in Innenraeumen, Verfahren zur Bestimmung der Quecksilberausgasung aus Boeden und den Einsatz an Bord eines Forschungsflugzeuges. Erste Ergebnisse eines neuartigen Verfahrens zur Bestimmung von reaktiven gasfoermigen Quecksilberspezies an einer Messstelle des Umweltbundesamtes werden ebenfalls vorgestellt. Massnahmen zur Qualitaetssicherung sowie Vor- und Nachteile der automatisierten Verfahren bei verschiedenen Einsatzzwecken werden beschrieben und diskutiert. (orig.)

  2. Von Roll RCP method - first experiences; Von Roll RCP - Verfahren. Erste Erfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Capitaine, P.; Engweiler, J. [Roll Umwelttechnik AG, Zuerich (Switzerland)

    1998-09-01

    The RCP method was designed as a residue-optimised alternative to the thermally optimised grate firing of residual wastes. Its technical realisation and development to market maturity took no more than 5 years. In the first process stage the waste is converted to high-carbon pyrolysis charcoal and high-rank gas in the absence of oxygen. In the second stage these substances are oxidised by addition of oxygen. The resulting temperature causes the non-combustible constituents of the slag to melt. In a third, optional, stage this molten slag can be liberated of (heavy) metals to such an extent that it can subsequently be used directly as additive for grinding. Further exhaust gas treatment is facilitated by the use of a circulatory fluidised-bed secondary combustion chamber. Despite the reduced flue gas volume and resultant higher pollutant concentrations in the crude gas, overall emissions are lower than in conventional plants. [Deutsch] Das reststoffoptimierte RCP Verfahren ist als Alternative zur thermisch optimierten Rostverbrennung von Restabfaellen konzipiert. In nur fuenf Jahren wurde das Verfahren technisch umgesetzt und zur Marktreife entwickelt. In einer ersten Stufe des Verfahrens wird der Abfall unter Luftabschluss in einen kohlenstoffreichen Pyrolysekoks und eine heizwertreiches Gas umgesetzt. Im zweiten Schritt werden diese Stoffe unter Zugabe von Sauerstoff oxidiert. Dabei treten Temperaturen auf, bei denen die nichtbrennbaren Bestandteile der Schlacke schmelzen. Optional wird diese Schmelzschlacke in einem dritten Schritt derart von (Schwer-) Metallen befreit, dass sie anschliessend direkt als Zement-Zumahlstoff eingesetzt werden kann. Die Nutzung der zirkulierenden Wirbelschicht - Nachbrennkammer zur Abgasbehandlung vereinfacht die weitergehende Abgasbehandlung. Trotz verringertem Rauchgasvolumen und damit hoeheren Schadstoffkonzentrationen im Rohgas werden die Gesamtemissionen gegenueber konventionellen Anlagen verringert. (orig./SR)

  3. Radiological intervention in postoperative complications following liver transplantation; Interventionelle radiologische Verfahren bei postoperativen Komplikationen nach Lebertransplantation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berger, H. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Staebler, A. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Kunzfeld, A. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Zuelke, C. [Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Anthuber, M. [Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany); Kraemling, H.J. [Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum Grosshadern, Univ. Muenchen (Germany)

    1997-03-01

    Purpose: Postoperative complications contribute significantly to the morbidity and mortality of liver transplant patients. The management of these complications requires a multidisciplinary approach in which interventional radiology plays an integral role. Indications, techniques, and results of radiological interventions in the management of the liver transplant patient are presented. Material and methods: During a 10-year period, 52 out of 420 liver transplant recipients underwent radiological interventions, including angioplasty (n=20), embolization (n=2), percutaneous drainage (n=11), and biliary interventions (n=19). Results: Nine out of ten arterial stenoses located at the anastomoses (n=8), within the liver (n=1) and in the coeliac trunk (n=1) were successfully treated by balloon dilatation. Angioplasty of supra- or infrahepatic anastomotic stenoses of the IVC (n=5) provided long-term success only in combination with stent implantation. Portal vein stenoses and chronic thrombosis were treated by balloon dilatation and stent insertion via transhepatic catheterization of the portal vein. Late strictures of bile-duct anastomoses can be managed by ante- or retrograde interventions. If biliary complications are related to inflammatory or septic problems, the prognosis of graft survival is poor. Conclusion: Interventional radiological procedures are very useful in the management of vascular and biliary complications after liver transplantation. These techniques provide a cure in many situations, and thus, surgical interventions may be avoided in selected cases. (orig.) [Deutsch] Die komplexe chirurgisch-technische Operation sowie immunologische und ischaemieverursachte Probleme tragen zur relativ hohen Komplikationsrate nach Lebertransplantation bei, die grundsaetzlich organ- bzw. lebensbedrohlich fuer den Patienten sind. Interventionelle radiologische Techniken sind aufgrund ihres minimal-invasiven Charakters in der klinischen Versorgung dieser Komplikationen

  4. Physiognomische Gesichtstypen in Giambattista Della Portas Werk „De Humana Physiognomia“ analysiert mit modernen computerunterstützten Kephalometrischen Verfahren

    OpenAIRE

    Schneider, Hilke

    2005-01-01

    Unter Einsatz eines computerunterstützten Verfahrens zur kephalometrischen Gesichtsanalyse wurden Mensch und Tier vergleichende Gesichtsdarstellungen aus Giambattista della Portas „De Humana Physiognomia“ von 1601, einem der einfluss-reichsten Werke der Phyiognomik, ausgewertet (davon 9 in lateral- und 2 in Frontalansicht). Damit wurden zum ersten Mal die 11 charakterlichen, Mensch und Tier vergleichenden Ge-sichtstypen Portas mit einem objektiven kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Messve...

  5. Marketing potential of industrial-scale heat pumps. Chances of heat pumps >100kW and a simple method for electric utilities to select potential sites; Marktpotential von Grosswaermepumpen. Der Nutzen von Waermepumpen >100kW und einfaches Verfahren zur Ermittlung moeglicher Standorte durch die Elektrizitaetswerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroeni, R. [ETH/SIA, Zurich (Switzerland); Arpagaus, T. [Amstein und Walthert AG, Beratende Ingenieure, Zurich (Switzerland)

    1997-01-22

    The article presents a method that permits low-cost market analyses for industrial-scale heat pump systems. Market analyses of this kind enable utilities to open up new markets for ecolocically feasible energy services. They will also provide a basis for contracting transactions that are much sought-after today. To be really successful, market analyses should take into account the interests of all parties concerned. (orig.) [Deutsch] In diesem Artikel wird ein Verfahren vorgestellt, welches erlaubt, Marktanalysen fuer grosse Waermepumpenanlagen kostenguenstig durchzufuehren. Solche Marktanalysen eroeffnen den Elektrizitaetswerken neue Maerkte fuer eine oekologisch sinnvolle Energiedienstleistung. Diese Marktabklaerung ist auch ein Tueroeffner fuer Contractinggeschaefte, wie sie heute mehr denn je gesucht werden. Um Erfolge zu erzielen, ist bei dieser Arbeit darauf zu achten, dass Interessenbuendelungen genutzt werden koennen. (orig.)

  6. Investigations on avoidance of hot cracks during laser welding of austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys using temperature field tailoring. Final report; Untersuchungen zur Vermeidung von Heissrissen beim Laserstrahlschweissen von austenitischen Cr-Ni-Staehlen und Nickelbasislegierungen mittels Temperaturfeld-Tailoring. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-08-08

    The aim of the project was to transfer the developed method of laser beam welding of heat treated machining steels of temperature field tailoring on hot crack endangered austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys. With this method, transient thermal stresses adjacent to the weld are produced by an travelling induction heating so that the hot cracking is prevented during welding. As test materials the austenitic Cr-Ni steel with sulfur additive 1.4305, the Cr-Ni steels 1.4404 and 1.4435 and the nickel-based alloy Udimet 720 were selected. As a result of the research it was shown that a hot crack-free laser welding in the investigated materials using at least three different welding and material-technical approaches is possible. [German] Das Ziel des Forschungsvorhabens bestand darin, das fuer das Laserstrahlschweissen verguetbarer Automatenstaehle entwickelte Verfahren des Temperaturfeld-Tailorings auf heissrissgefaehrdete austenitische Cr-Ni-Staehle und Nickelbasislegierungen zu uebertragen. Mit diesem Verfahren werden waehrend des Schweissens transiente thermische Spannungen neben der Schweissnaht durch eine mitlaufende induktive Erwaermung so erzeugt, dass die Heissrissbildung verhindert wird. Als Versuchswerkstoffe wurden der austenitische Cr-Ni-Stahl mit Schwefelzusatz 1.4305, die Cr-Ni-Staehle 1.4404 und 1.4435 sowie die Nickelbasislegierung Udimet 720 ausgewaehlt. Im Ergebnis des Forschungsvorhabens konnte gezeigt werden, dass ein heissrissfreies Laserstrahlschweissen bei den untersuchten Werkstoffen unter Nutzung von mindestens drei verschiedenen schweiss- und werkstofftechnischen Ansaetzen moeglich ist: Erstens koennen mit einem Temperaturfeld-Tailoring bei im Stumpfstoss zu verschweissenden Blechen aus austenitischen Staehlen bis mindestens 6 mm Dicke senkrecht zur Naht und parallel zur Blechoberflaeche wirkende transiente Druckspannungen erzeugt werden, die der Bildung von Mittelrippenrissen oder dazu parallel liegenden Heissrissen entgegenwirken

  7. Investigation of the corrosive attitude of materials and material combination in coal washing plants to improve corrosion protection; Untersuchung des Korrosionsverhaltens von Werkstoffen und Werkstoffpaarungen in Kohlewaeschen zur Verbesserung des Korrosionsschutzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hageboelling, V. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2002-07-01

    The objective of the research activities was to adapt, test and evaluate various electrotechnical investigation methods to clarify and assess electrotechnical mechanisms in corrosive processes in coal washing systems. As a result, the research activities are expected to lead to practicable and reliable investigation methods which give the possibility to quickly and simply select the most suitable materials and constructions for an individual coal washing plant with its special parameters (surrounding conditions, composition of the washing water etc.) in order to minimize corrosion-caused damage before it starts. [German] Die Zielsetzung fuer die Forschungsarbeiten war es, verschiedene elektrochemische Untersuchungsmethoden zur Klaerung und Bewertung der elektrochemischen Mechanismen bei Korrosionsvorgaengen in Kohleaufbereitungsanlagen entsprechend anzupassen, zu erproben und zu bewerten. Als Ergebnis sollen praktikable und aussagekraeftige Untersuchungsmethoden zur Verfuegung stehen, damit eine schnelle und einfache Auswahl der geeignetsten Materialien und Konstruktionen fuer jeweils eine bestimmte Kohleaufbereitungsanlage mit ihren speziellen Parametern (Umgebungsbedingungen, Zusammensetzung Waschwasser usw.) zur Minimierung von Korrosionsschaeden im Vorfeld moeglich ist. (orig.)

  8. Können die Parameter Dauerkatheter-Liegezeit, postoperatives Miktionsvolumen und Prostatagewicht als Parameter zur Vorhersage der Kontinenzwahrscheinlichkeit nach endoskopischer, extraperitonealer radikaler Prostatektomie dienen?

    OpenAIRE

    Sehovic M; Sankowski N; Lermer J; Weiser R

    2010-01-01

    Die Kontinenzergebnisse nach den verschiedenen Verfahren der radikalen Prostatektomie zeigen bei entsprechender Erfahrung der Operateure keine Unterschiede und erreichen je nach Definition Raten bis zu 90 %. Es sollen deshalb unabhängige Parameter auf ihre Wertigkeit zur Abschätzung der Kontinenzwahrscheinlichkeit nach EERPE untersucht werden, um die Kontinenzraten verfahrensunabhängig optimieren zu können. Zur Erfassung der Kontinenzraten wird den Patienten jeweils 3, 6 und 12 Mona...

  9. Kryoballon-Pulmonalvenenisolation zur Behandlung von paroxysmalem Vorhofflimmern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fürnkranz A

    2010-01-01

    Full Text Available Die vollständige elektrische Isolation der Pulmonalvenen vom Vorhofmyokard mittels Katheterablation wird mit weltweit zunehmender Häufigkeit zur Behandlung von Vorhofflimmern eingesetzt. Die vorherrschende Ablationsstrategie besteht in der Anlage zirkumferenzieller Läsionen um die rechten und linken Pulmonalvenenostien unter Verwendung von Hochfrequenzstrom. Aufgrund der hohen technischen Ansprüche, welche diese Prozedur an den interventionellen Rhythmologen stellt, wurde mit der Kryoballon-Technologie ein Verfahren entwickelt, welches die Pulmonalvenenisolation mit einer oder wenigen Energie-Applikationen ermöglicht. Vor- und Nachteile dieser relativ jungen Technologie werden in dieser Übersicht im Vergleich zum Standardverfahren dargestellt.

  10. Cardiac diagnostic imaging; Bildgebende Verfahren in der Diagnostik des Herzens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knez, A.; Becker, A.; Leber, A.; Haberl, R.; Steinbeck, G. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Medizinische Klinik 1; Becker, C.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie

    2000-02-01

    Purpose: Cardiac imaging includes determination of the size and structure of the cardiac chambers, valves, great vessels and the coronary arteries, chamber and valvular function, myocardial perfusion, viability and metabolism. Material and methods: Chest roentgenography, angiography, echocardiography and nuclear imaging are commonly used but computed tomography and magnetic resonance imaging also offer a promising potential. Results: Coronary angiography is the gold standard in assessing coronary anatomy. Fast CT technologies such as electron-beam and multi-row-CT are promising non-invasive imaging modalities in the assessment of coronary artery disease. With intravascular ultrasound early stages of coronary atherosclerosis can be detected. For the assessment of myocardial perfusion and viability as well as cardiac function, scintigraphic methods are widely accepted. However, MRI methods have also reached a high degree of accuracy. Evaluation of chamber and valvular function is, due to its wide availability, the field of echocardiography. (orig.) [German] Zielsetzung: Anforderungen an die kardiale Bildgebung sind die Darstellung der Anatomie der Herzhoehlen, Herzklappen, Koronararterien und der grossen Gefaesse, Parameter der Ventrikel- und Klappenfunktion, der Myokardperfusion, Myokardvitalitaet und des myokardialen Stoffwechsels. Material und Methode: In der Bildgebung kommen neben den etablierten Standardverfahren wie Roentgen, Angiographie, Echokardiographie und nuklearmedizinischen Methoden auch neuere Verfahren der Computer- und Magnetresonanztomographie zum Einsatz. Ergebnisse: Die Koronarangiographie ist der Goldstandard in der Darstellung des gesamten Koronarsystems. In der Diagnostik der koronaren Herzerkrankung zeigen schnelle CT-Verfahren wie die Elektronenstrahltomographie (EBT) und die Mehrzeilendetektor-CT (MDCT) Vorteile gegenueber der Kernspintomographie. Fruehstadien der koronaren Arteriosklerose koennen nur mit dem intravaskulaeren Ultraschall

  11. Imaging techniques and their impact in treatment management of patients with acute flank pain; Die bildgebenden Verfahren und ihre Rolle beim Behandlungsmanagement von Patienten mit akutem Flankenschmerz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grosse, A.; Grosse, C.A.; Heinz-Peer, G. [Klinik fuer Radiodiagnostik der Medizinischen Universitaet Wien (Austria); Mauermann, J. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Urologie

    2005-10-01

    The purpose of this overview is to provide a general summary of the imaging techniques applied at the Vienna Hospital for the investigation of acute flank pain and the diagnosis of stone disease and the evaluation of their efficacy and impact on therapy management. The number of publications on the issue of ''intravenous urography (IVU) vs computed tomography (CT)'' is abundant; in recent years, advocates of CT make up the majority. In the Department of Urology at the Vienna Hospital, conventional techniques such as ultrasound and IVU besides UHCT still play an important role. This overview presents the advantages and disadvantages of the various imaging techniques for diagnosis of stone disease and evaluates their significance regarding therapy management of patients with acute flank pain. (orig.) [German] Ziele der Uebersichtsarbeit sind eine zusammenfassende Darstellung der an der Universitaetsklinik fuer Urologie in Wien angewendeten Untersuchungstechniken zur Abklaerung von akutem Flankenschmerz bzw. zur Diagnostik des Steinleidens und die Bewertung ihrer Effizienz und Bedeutung im Therapiemanagement. Die Literatur zum Thema ''intravenoese Urographie (IVU) vs. Computertomographie (CT)'' zur Diagnostik der Urolithiasis bzw. Nephrolithiasis ist reichhaltig. In den letzten Jahren ueberwiegen zunehmend die Befuerworter der CT. An der Universitaetsklinik fuer Urologie in Wien kommen neben der nativen CT weiterhin konventionelle Verfahren wie die Sonographie und die IVU haeufig zum Einsatz. In dieser Arbeit werden die Vorzuege und Nachteile der verschiedenen bildgebenden Verfahren in der Steindiagnostik aufgezeigt und ihr Stellenwert beim therapeutischen Management von Patienten mit akutem Flankenschmerz evaluiert. (orig.)

  12. Wirbelsäulenchirurgische Verfahren und Bedeutung bei osteoporotischen Wirbelkörperfrakturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Teuscher R

    2013-01-01

    Full Text Available Osteoporotische Wirbelbrüche sind häufig. Der Großteil ist gutartig mit einem selbstlimitierenden Verlauf. Allerdings sehen wir in der Wirbelsäulenchirurgie zunehmend auch die Problemfälle: persistierende Instabilität/ Pseudarthrose nach einer Fraktur, der langsam progressive Verlust der Haltung/Wirbelsäulenbalance als Folge mehrerer Wirbelbrüche und schließlich neurologische Komplikationen in Verbindung mit einer osteoporotischen Fraktur. Die Injektion von Knochenzement zur Stabilisierung von Wirbelfrakturen ist effizient und hat sich bewährt. Damit erreicht man eine Stabilisierung des Wirbels und eine sehr wirksame Schmerzkontrolle. Zusätzlich (und häufig zu wenig beachtet können damit ein weiteres Einsintern des Knochens verhindert und Folgekomplikationen so vermieden werden. Wo diese einfache minimalinvasive Technik nicht mehr genügt, sind offene Verfahren notwendig. Auch dabei wird eine kombinierte Technik angewendet: Die Stabilisierung erfolgt nach den gängigen wirbelsäulenchirurgischen Prinzipien, zur Verankerung der Implantate im osteoporotischen Knochen wird ebenfalls Knochenzement verwendet.

  13. Materials used for thermal insulation under special consideration of the use of ceramic fibres; Werkstoffe zur Waermedaemmung unter Beruecksichtigung des Einsatzes von Keramikfasern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sonnenschein, G. [Verwaltungsgemeinschaft Maschinenbau- und Metall-Berufsgenossenschaft und Huetten- und Walzwerks-Berufsgenossenschaft, Duesseldorf (Germany)

    2003-05-01

    In the field of industrial thermal insulation, a range of construction materials is available. Aside from the classic refractory blocks and castables, fibre products are also often used for high-temperature applications today. Builders and planners must also assess whether the insulating materials can be used that pose the least possible risk to people and the environment alongside the considerations that have to be made about the technical, economic, and ecological conditions. TRGS (the technical rules for hazardous substances) 619 ''Substitute materials for ceramic fibres in the construction of kilns and furnaces'' (Ersatzstoffe fuer Keramikfasern im Ofen- und Feuerfestbau) helps planners make the appropriate choices for high-temperature thermal insulation under consideration of all conditions. (orig.) [German] Im Bereich der industriellen Waermedaemmung stehen den Anwendern eine Reihe von Baustoffen zur Verfuegung. Neben den klassischen Feuerfeststeinen und Stampfmassen werden heute auch Faserprodukte fuer die Hochtemperaturanwendung eingesetzt. Der Anwender hat neben den technischen, oekonomischen und oekologischen Bedingungen auch zu pruefen, ob Isolierstoffe mit einem moeglichst geringen Risiko fuer Mensch und Umwelt eingesetzt werden koennen. Die TRGS 619 ''Ersatzstoffe fuer Keramikfasern im Ofen- und Feuerfestbau'' ermoeglicht eine Entscheidungsfindung zur Hochtemperatur-Waermedaemmung unter Beachtung aller Bedingungen. (orig.)

  14. Anhydrite for producing damming materials for coal mines. Anhydrit zur Herstellung von Bergbau-Dammbaustoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-05-07

    It is well known that CaSO/sub 4/ or CaSO/sub 3/ accumulates during the operation of flue gas desulfurization plants. Since the oxidation of CaSO/sub 3/ to CaSO/sub 4/ during the operation of flue gas desulfurization plants can only be effected with difficulties, it is proposed, in accordance with the invention, that the scrubbing process taking place during desulfurization be terminated at the stage of CaSO/sub 3/ formation, and that the solid product be dehydrated, heated to 750/sup 0/C, transformed into an anhydrite. This calcium anhydrite is applied, preferably in mining, as a pack wall construction material.

  15. Development of ecological and economical super-insulations for various applications. Subproject 1: scientific development of ecological super-insulations for industrial application. Subproject 2: experimental synthesis and development of a pilot plant for continuously production and realisation of multilayer-insulation materials. Final report; Entwicklung oekologischer und wirtschaftlicher Super-Isolationen fuer vielfaeltige Anwendungen. Teilvorhaben 1: Wissenschaftliche Entwicklung oekologischer Super-Isolationen fuer industrielle Anwendungen. Teilvorhaben 2: Experimentelle Struktursynthese und Entwicklung einer Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung von Mehrschicht-Daemmstoffen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Offermann, P.; Freudenberg, C.; Schenk, A.; Doerfel, A.; Hoffmann, G.; Roedel, H.; Schierz, C.; Hopf, W.

    2002-07-01

    deliverables. A precondition for this is the continued work and the successful combination of the present solutions with new innovative materials. (orig.) [German] Waermedaemmstoffe finden in unterschiedlichen Bereichen, aus denen ihre speziellen Aufgaben resultieren, Anwendung. Materialien wie Daemmstoffe aus Mineralfasern und Schaumkunststoffe werden im Bauwesen und fuer die Industriedaemmung eingesetzt. Waermedaemmstoffe aus natuerlichen Rohstoffen finden, wenn auch nur begrenzt, im Bauwesen Anwendung. Im Bekleidungsbereich werden neben Vliesstoffen aus synthetischen Polymeren oder Schafwolle besonders im out-door-Bereich gestrickte Fleece verwendet. Die Zielstellung des Projektes besteht in der Entwicklung eines Daemmmaterials mit sehr geringer Waermeleitfaehigkeit bei sehr geringer Dichte sowie hohen Freiheitsgraden hinsichtlich der Struktur- und Stoffparameter. Die Umsetzung erfolgt mit dem Verfahren der elektrostatischen Beflockung. Es wird ein Rechenmodell zur Ermittlung optimaler Strukturen hinsichtlich Waermeleitfaehigkeit und Dichte erstellt. Im Anschluss an eine anforderungsgerechte Materialauswahl werden praktische Untersuchungen zur Wirkungsweise des Materials durchgefuehrt. Es wird eine Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung des Materials installiert und erprobt. Das Ergebnis des Projektes besteht in einer sehr variablen gestaltbaren Daemmstoffstruktur mit hervorragenden Eigenschaften. Das entwickelte Material wird als Super-Isolations-Flock-Daemmstoff bezeichnet. Bei definierten Strukturbedingungen und entsprechender Materialauswahl koennen Werte fuer die Waermleitfaehigkeit im Bereich von 0,027 W/mK und 0,030 W/mK erreicht werden. Die Dichte fuer derartige Strukturen liegt im Bereich zwischen 10 kg/m{sup 3} und 20 kg/m{sup 3}. Fuer Anwendungsbeispiele ohne hohen mechanische Anforderunge koennen Strukturen mit einer Dichte von ca. 7 kg/m{sup 3} erzielt werden. Der Super-Isolations-Flock-Daemmstoff findet im Bekleidungsbereich sowie im technischen

  16. Development of a new thin film technology for PV systems: Open-system CCSVT process for production of ZnSe/CuGaSe{sub 2} hetero diodes. Final report; Entwicklung einer neuen Duennschichttechnologie fuer die Photovoltaik: CCSVT-Verfahren im offenen System zur Herstellung von ZnSe/CuGaSe{sub 2}-Heterodioden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux-Steiner, M.C.; Jaeger-Waldau, A.

    2000-07-01

    A new technology for fast, large-surface deposition of high-quality semiconducting thin films for PV systems. The new technology, CSVT (close-space vapour transport), is based on a combination of VPE (vapour phase epitaxy) in open systems and CVT (chemical vapour phase transport) in closed systems. The two-source CVD experiments with two different transport gases, i.e. Cu{sub 2}Se with iodine and Ga{sub 2}Se{sub 3} with HCl, enabled controlled variation of the Cu:Ga ratio in the gaseous phase. The solar cells produced had efficiencies of more than 4%. The best solar cell produced had an efficiency of 4.8% and an open terminal voltage of 863 mV. [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer neuen Technologie zur schnellen, grossflaechigen Abscheidung von qualitativ hochstehenden, halbleitenden Duennschichten fuer die Photovoltaik. Das Konzept des neuen Abscheideverfahrens, CSVT (close-space vapour transport) im offenen System, basiert auf einer Kombination der etablierten Methoden VPE (vapour phase epitaxy) im offenen und CVT (chemical vapour phase transport) im geschlossenen System. Die 2-Quellen-CVD-Experimente mit den zwei unterschiedlichen Transportgasen (Cu{sub 2}Se mit Iod; Ga{sub 2}Se{sub 3} mit HCl) ermoeglichten die kontrollierte Variation des Cu:Ga=Verhaeltnisses in der Gasphase. Bisher konnten so Solarzellen mit Wirkungsgraden ueber 4% hergestellt werden, wobei bei der bisher besten Solarzelle ein Wirkungsgrad von {eta}=4.8% und eine offene Klemmenspannung von V{sub oc}=863 mV erreicht wurde. (orig.)

  17. Development and optimization of an advanced process for non-dig installation of pipelines transporting energy and raw materials; Entwicklung und Optimierung eines neuen Verfahrens zur grabenlosen Verlegung von Rohrleitungen fuer den Energie- und Rohstofftransport

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koegler, Ruediger

    2008-04-07

    Controllable horizontal drilling is a method established worldwide for laying pipelines under natural or artificial obstacles without trenches. In 2002 an 18'' gas pipeline was laid under the river Rhone under the most difficult topographical and geological conditions for the French energy supplier Gaz de France by means of horizontal drilling technology. In this thesis the Easy pipe procedure has been developed derived from MT (Mircrotunneling) engineering. The procedure is stepwise as a pilot process introduced and furtheron developed and installed for pipeline laying. (orig./GL)

  18. Polyurethane prepolymers for immobilisation of living cells and enzymes. Development of immobilising procedures and characterisation of biocatalysts; Polyurethan-Praepolymere zur Immobilisierung von lebenden Zellen und Enzymen. Entwicklung von Immobilisierungsverfahren und Charakterisierung der Biokatalysatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beyersdorf, J.

    1992-06-26

    Due to their great chemical and mechanical stability polyurethane materials are used among other purposes for the preparation of immobilised substrates. A method is described by which cell-charged hydrolgel pearls of, e.g., calcium alginate are obtained and coated with a polymethane layer. The suitability of this method for producing biocatalysts was examined. In these tests microbe-catalysed reactions such as the production of ethanol by baker`s yeast fed on glucose were studied. (VT) [Deutsch] Polyurethan-Materialien werden aufgrund ihrer hohen chemischen und mechanischen Stabilitaet unter anderem in der Herstellung von Immobilisaten verwendet. Im beschriebenen Verfahren werden zellbeladene Hydrogelperlen z.B. aus Calciumalginat hergestellt und mit Polyurethanschicht ueberzogen. Die Eignung zur Herstellung von Biokatalysatoren wurde untersucht. Fuer diese Tests wurden durch Mikroorganismen katalysierte Reaktionen - wie Ethanolbildung aus Glucose mit Baeckerhefe - betrachtet. (UT)

  19. Meltdown and gasification of waste in an oxygen atmosphere; Sauerstoff-Schmelz-Vergasung zur Verwertung von Abfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nitsche, R. [MFU Mitteldeutsche Feuerungs- und Umwelttechnik GmbH, Leipzig-Holzhausen (Germany); Mallon, J. [ingitec GmbH, Leipzig (Germany); Scheidig, K. [VTI Verfahrenstechnisches Inst. fuer Energie und Umwelt e.V., Saalfeld (Austria)

    2001-06-01

    Meltdown and gasification of waste in an oxygen atmosphere ('2sv' process) is an economically efficient alternative to energetic and thermal utilisation of biomass. Organic pollutants are split at temperatures up to 2000 C in a reducing atmosphere. The process uses elements of the oxygen cupola furnace for melting and gasification of many different waste fractions, e.g. polluted waste wood, household refuse and bulk waste, old tyres, light shredder fractions, sewage sludge, etc. [German] Die Sauerstoff-Schmelz-Vergasung ('2sv') stellt eine wirtschaftliche Alternative zur energetischen Nutzung von Biomassen wie auch zur thermischen Abfallverwertung dar. Organische Schadstoffe werden bei diesem neuen Verfahren bei Temperaturen bis zu 2000 C unter reduzierenden Bedingungen aufgespalten. Das Verfahren nutzt Elemente des Sauerstoff-Kupolofens fuer die Schmelzvergasung und eignet sich fuer zahlreiche Abfallarten wie z.B. belastetes Altholz, Haus- und Sperrmuell, Altreifen, Shredderleichtfraktion, Klaerschlamm u.s.w. (orig.)

  20. Muscle lesion comparing of imaging procedures (sonography and MRT) - experimental and clinical study; Muskelverletzungen - Vergleich der bildgebenden Verfahren (Sonographie und MRT) in experimentellen und klinischen Untersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mellerowicz, H. [Orthopaedische Klinik und Poliklinik, Oskar-Helene-Heim, Freie Univ Berlin (Germany); Lubasch, A. [Orthopaedische Klinik und Poliklinik, Oskar-Helene-Heim, Freie Univ Berlin (Germany); Dulce, M. [Abt. fuer Roentgendiagnostik, Universitaetsklinikum Steglitz, Freie Univ. Berlin (Germany); Wagner, S. [Abt. fuer Roentgendiagnostik, Universitaetsklinikum Steglitz, Freie Univ. Berlin (Germany); Paul, B. [Orthopaedische Klinik der Humboldt-Universitaet (Charite), Berlin (Germany)

    1993-12-31

    Muscle injuries in sports are more common now. Diagnosis and follow up of muscle injuries is nowadays achieved by sonography and MRT. In order to assess the two imagine procedures, a direct test for comparison of sonography and MRT was performed in an experimental study: A standardised disconnection of m. triceps surae in rats was either sutured and glued or not treated. Clinical studies were performed in 26 patients suffering from muscle trauma. Sonography was proved to be a reliable procedure especially in follow up control until full weight bearing and should be used first. Negative or doubtfull findings require further investigation by MRT. Especially contrast medium (Gd-DTPA) assisted examinations enables a long term follow up and may even show small (muscle strain) and deep lying injuries. (orig.) [Deutsch] In den letzten Jahren ist die Zahl der Muskelverletzungen vor allem durch sportliche Aktivitaeten im Anstieg begriffen. Zur Abklaerung und Verlaufsbeurteilung stehen neben der klinischen Untersuchung heute die Sonographie und die Kernspintomographie (MRT) zur Verfuegung. Ein direkter Vergleich dieser beiden bildgebenden Verfahren fuer die Diagnostik und Verlaufskontrolle von Muskelverletzungen lag bisher nicht vor. Auf der Basis experimenteller Untersuchungen nach standardisierter Querdurchtrennung und operativer Versorgung des M. triceps surae sowie aus den Daten von 26 Patienten mit Muskeltraumata ergibt sich, dass die Sonographie als erstes bildgebendes Verfahren zur Lokalisation und Quantifizierung der Verletzung einzusetzen ist. Bei positivem Befund kann die Verlaufskontrolle bis zum Erreichen der vollen Belastbarkeit des Muskels erfolgen. Negative oder nicht eindeutig zu klaerende Befunde koennen weitergehend im MRT beurteilt werden. Insbesondere durch die Darstellung mit Kontrastmittel (Gd-DTPA) koennen sowohl geringgradige Muskelverletzungen (Muskelzerrungen) als auch kleine und tiefliegende Muskellaesionen ueber einen laengeren Zeitraum als in der

  1. Materials model for describing the austenite-martensite phase transformation considering transformation-induced plasticity; Ein Materialmodell zur Beschreibung der Austenit-Martensit Phasentransformation unter Beruecksichtigung der transformationsinduzierten Plastizitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oberste-Brandenburg, C.

    1999-06-01

    In this thesis, a model to describe the austenite martensite transformation was developed. The transformation induced plasticity (TRIP) was taken into consideration. The model can be used to design complex structures. A local examination of the energy and entropy balance at the phase boundary serves as the starting point for the identification of the thermodynamical driving force and the thermodynamic flow. For both, a tensorial description is necessary for a general nonhydrostatically stressed solid. In the second part, a material law for the description of TRIP-Steels was developed based on the values derived in the first part. The different mechanical behavior of the phases, especially the differing yield stresses, was taken into account. The model developed was implemented into the finite element program MARC. Simulations of the material and the structural behavior were performed. The experimentally observed strong dependence of the transformation kinetics on the yield stress of the austenite and the dependence of the orientation of the martensite inclusion on the stress state could be verified. (orig.) [German] Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Materialmodell zur Beschreibung der Austenit-Martensit Phasenumwandlung unter Beruecksichtigung der transformationsinduzierten Plastizitaet (TRIP) entwickelt. Das Modell ist zur Berechnung ausgedehnter Strukturen einsetzbar. Eine lokale Betrachtung der Energie- und Entropiebilanz an der Phasengrenze bildet den Ausgangspunkt zur Identifikation der thermodynamischen Kraft und des thermodynamischen Flusses bei Beschreibung der Transformationskinetik. Fuer beide Groessen muss fuer den allgemein nichthydrostatischen Spannungszustand eine tensorielle Beschreibung verwendet werden. Im zweiten Teil der Arbeit bilden diese Groessen die Basis zur Entwicklung eines Stoffgesetzes zur Beschreibung des TRIP-Phaenomens. Es wird das unterschiedliche mechanische Verhalten der Phasen, insbesondere die stark unterschiedlichen

  2. Neuere Untersuchungen zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie

    Science.gov (United States)

    Niederhöfer, C.; Tetzlaff, R.

    2007-06-01

    Seit einigen Jahren ist die Analyse von EEG-Signalen bei Epilepsie Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten; Zielvorstellung ist dabei die Entwicklung von Verfahren zur Erkennung eines möglichen Voranfallszustandes. Im Vordergrund steht beispielsweise die Approximation einer so genannten effektiven Korrelationsdimension, die Bestimmung der maximalen Lyapunov-Exponenten, Detektionsverfahren für Muster bei Zellularen Nichtlinearen Netzwerken, die Bestimmung der mittleren Phasenkohärenz und Verfahren zur nichtlinearen Prädiktion von EEG-Signalen. Trotz umfangreicher Bemühungen kann bis heute eine Erkennung von Anfallsvorboten mit einer Sensitivität und Spezifität, die eine automatisierte Anfallsvorhersage ermöglichen würde, noch nicht durchgeführt werden. In diesem Beitrag werden neue Ergebnisse zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie vorgestellt. Dabei werden Signale, welche mittels intrakranieller electrocorticographischer (ECoG) und stereoelectroencephalographischer (SEEG) Ableitungen registriert wurden, segmentweise analysiert. Unter der Annahme, dass sich Änderungen des Systems ,,Gehirn" als Änderungen im Prädiktor, d.h. in seinen Systemparametern widerspiegeln, könnte eine nähere Betrachtung der Prädiktoreigenschaften zu einer Erkennung von Anfallsvorboten führen.

  3. Neuere Untersuchungen zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    C. Niederhöfer

    2007-06-01

    Full Text Available Seit einigen Jahren ist die Analyse von EEG-Signalen bei Epilepsie Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten; Zielvorstellung ist dabei die Entwicklung von Verfahren zur Erkennung eines möglichen Voranfallszustandes. Im Vordergrund steht beispielsweise die Approximation einer so genannten effektiven Korrelationsdimension, die Bestimmung der maximalen Lyapunov-Exponenten, Detektionsverfahren für Muster bei Zellularen Nichtlinearen Netzwerken, die Bestimmung der mittleren Phasenkohärenz und Verfahren zur nichtlinearen Prädiktion von EEG-Signalen. Trotz umfangreicher Bemühungen kann bis heute eine Erkennung von Anfallsvorboten mit einer Sensitivität und Spezifität, die eine automatisierte Anfallsvorhersage ermöglichen würde, noch nicht durchgeführt werden. In diesem Beitrag werden neue Ergebnisse zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie vorgestellt. Dabei werden Signale, welche mittels intrakranieller electrocorticographischer (ECoG und stereoelectroencephalographischer (SEEG Ableitungen registriert wurden, segmentweise analysiert. Unter der Annahme, dass sich Änderungen des Systems ,,Gehirn" als Änderungen im Prädiktor, d.h. in seinen Systemparametern widerspiegeln, könnte eine nähere Betrachtung der Prädiktoreigenschaften zu einer Erkennung von Anfallsvorboten führen.

  4. Investigation for a chemical and physical description of different types of biomass; Untersuchung zur chemischen und physikalischen Beschreibung verschiedener Biomassen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stuelpnagel, R. [Kassel Univ. (Gesamthochschule), Witzenhausen (Germany). Inst. fuer Nutzpflanzenkunde

    1998-09-01

    If the same type of biomass is harvested at different times, preserved by different technques and then processed into fuel, the physical and chemical characteristics of the fuel will differ. After describing biomass fuel of the `wet line`, the author carried out investigations of lumpiness, bulk density and materials density of chopped materials in order to obtain a preliminary physical characterisation. Two samples of wood chips were characterized as well. The chemical description started with an analysis of nutrient content, acidity and concentrations of fermentation acids in the `wet line` biomass. (orig.) [Deutsch] Wird die gleiche Biomasse zu unterschiedlichen Zeitpunkten geerntet, auf verschiedenen Wegen konserviert und beim Feuchtgut mechanisch zu Brennstoff aufbereitet, so wird dies Einfluss auf die physikalischen und chemischen Charakteristika eines Brennstoffes nehmen. Nach einer ersten Beschreibung des Brennstoffes Biomasse aus der `Feuchtgutlinie` sollten durch Untersuchungen zur Stueckigkeit, Schuettdichte und Materialdichte von Haeckselgut aus beiden Verfahren eine erste physikalische Charakterisierung durchgefuehrt werden, in die auch zwei Proben von Holzhackschnitzeln einbezogen wurde. Mit der Analyse der Naehrstoffgehalte sowie der Aciditaet und der Gehalte an Gaersaeuren in den Biomassen aus der Feuchtgutlinie sollte die chemische Beschreibung begonnen werden. (orig.)

  5. Analytical modelling and estimate-based coupling force control of semitrailer trains; Zur analytischen Modellbildung und schaetzerbasierten Koppelkraftregelung von Sattelzuegen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Torre Flores, P.

    2000-07-01

    The dissertation provides a contribution to analytical modelling of semitrailer trains and for estimating and control of the coupling forces, i.e. the reaction forces at the connection point between the tractor and semitrailer. An analytical, 3D model of a semitrailer train is developed. The coupling force is estimated by two different approaches, i.e. a strong tracking filter method and a fuzzy model identification method. Both methods estimate the coupling forces both for longitudinal dynamics and combined lontigudinal and transverse dynamics. Two control strategies based on fuzzy PID control are presented. The control characteristics are robust even in case of strong variations of the semitrailer train parameters and environmental parameters. [German] Die Dissertation liefert einen Beitrag zur analytischen Modellbildung von Sattelzuegen und zur Schaetzung und Regelung der Koppelkraefte - der Reaktionskraefte an der Verbindungsstelle zwischen Zugmaschine und Auflieger. Die Arbeit beinhaltet die ausfuehrliche Herleitung eines analytischen, raeumlichen Sattelzugmodells. Die Koppelkraftschaetzung erfolgt mittels zweier verschiedenartiger Ansaetze. Grundgedanke des Verfahrens mit dem Strong-Tracking-Filter ist die Interpretation der Koppelkraefte als Stoergroessen, die auf die als Solofahrzeug betrachtete Zugmaschine einwirken. Als Basis fuer das Filter werden lineare, zeitdiskrete Zustandsmodelle hergeleitet. Der zweite Schaetzansatz beruht auf der Identifikation von Fuzzy-Modellen. Beide Verfahren schaetzen die Koppelkraefte sowohl bei reiner laengs- als auch bei kombinierter laengs- und querdynamischer Betrachtung. Zur Koppelkraftregelung sind zwei Strategien zur Laengs- und Querkoppelkraftregelung mittels Fuzzy-PID-Reglern entwickelt worden. Das Regelungsverhalten zeigt eine grosse Robustheit selbst bei starken Schwankungen der Sattelzug- und Umweltparameter. (orig.)

  6. Konditherm process for heat recovery. From concept to implementation; Konditherm-Verfahren zur Waermerueckgewinnung. Von der Idee zur Realisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schu, G.F.

    2007-07-01

    The development of a process for heat recovery from vapours is presented. Vapours are bound to dispersed condensates by a process of mixed condensation. This will heat the condensate up to a high temperature level which can be used for supplying room heating systems, water heating systems and refrigeration systems working by the absorption technique. The contribution outlines the development from the first concept to experiments, pilot plant constructing and industrial-scale application. (orig.)

  7. Entwicklung eines Selektionsschemas zur Isolierung katalytischer Ribonucleinsaeuren und eines dynamischen Verfahrens zur Bestimmung von Konzentrationen kleiner organischer Molekuele

    OpenAIRE

    Frauendorf, Christian

    2010-01-01

    Summary The catalytic activity of ribonucleic acids is essential for probable prebiotic processes. The formation of C-N bonds is most important for the metabolism in a hypothetical RNA world. This work describes the development of a selection scheme for the isolation of a new ribozyme for the N-glycosidic bond formation between an activated sugar phosphate and a nucleobase. This catalytic RNA should be isolated from a combinatorial RNA library with the use of in vitro selection techniques....

  8. Final presentation of the joint project: Laser-diagnostic and plasma-technological fundamentals of emission reduction and fuel consumption reduction in DI internal combustion engines. Results of subprojects; Abschlusspraesentation zum Verbundprojekt: Laserdiagnostische und plasmatechnologische Grundlagen zur Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von DI-Verbrennungsmotoren. Ergebnisse der Teilvorhaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, K.; Sellhorst, M. (eds.)

    2000-07-01

    New combustion processes, especially DI combustion processes, can be developed quickly and efficiently only if efficient and industrially applicable processes are available for investigating the processes of combustion in engines, for ignition of locally varying fuel/air mixtures, and for treatment of exhaust of nonstoichiometric combustion processes. The project aimed at the development and testing of laser diagnostic methods, numerical models and plasma processes. The conference comprised the sections: Processes inside the engine; processes behind the engine; system aspects. [German] Zielstellung des Verbundprojektes ist die Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von neuartigen motorischen Brennverfahren, von denen der direkteinspritzende (DI) Verbrennungsmotor die guenstigsten Voraussetzungen liefert und damit ein Potential bereitstellt, die zukuenftig geforderten Emissions-Grenzwerte entsprechend der gesetzlich vorgegebenen Euro-Normen zu erreichen. Neuartige, insbesondere direkteinspritzende Brennverfahren koennen von der Automobilindustrie jedoch nur dann schnell und effizient erarbeitet werden, wenn geeignete, von der Industrie einsetzbare Verfahren - zur Untersuchung von Wirkketten der motorischen Verbrennung, - zur Zuendung oertlich schwankender Kraftstoff-Luft-Gemische, - zur Abgasnachbehandlung von Abgasen aus nichtstoechiometrischer Verbrennung zur Verfuegung stehen. Ziel des geplanten Verbundprojektes war es also, laserdiagnostische Analyseverfahren, Verfahren der numerischen Modellierung und grundlegende plasmatechnologische Verfahren zu untersuchen und weitestgehend zu erproben, damit die Verfahren oder die mit ihnen gewonnenen Erkenntnisse von der Industrie als Werkzeug eingesetzt werden koennen. Aus Sicht des Anwenders ergab sich dabei eine inhaltliche Einteilung in die Themenfelder: - Innermotorische Prozesse, - Nachmotorische Prozesse und - Systemaspekte. (orig.)

  9. Operating experience in the gasification of municipal waste and other waste at the `secondary feedstocks recycling centre` (SVZ) Schwarze Pumpe; Betriebserfahrungen zur Vergasung von Hausmuell und anderen Abfaellen im Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe (SVZ)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buttker, B. [Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe GmbH, Schwarze Pumpe (Germany)

    1998-12-31

    The business purpose of SVZ Schwarze Pumpe is the production of synthesis gas from hydro-carbon-containing waste material and the use of synthesis gas in gas production or energy generation. For synthesis gas production, the techniques of packed-bed pressure gasification (FDV) and entrained-flow gasification (FSV) are used in close interconnection. Process control is such that only inert slags accrue, apart from the final products methanol and gypsum as well as generated energy in the form of electricity, process steam and heat. Currently, the following materials are mainly used in gasification: plastic materials after being subjected to conditioning, industrial and municipal sewage sludge, shredded goods, contaminated used wood, contaminated used oil, oil components obtained from oil/water mixtures, and slurry products. A special in-house know-how for waste oil gasification, and for the combined gasification of solid waste and coal by packed-bed pressure gasification with gradual stepping-up of the waste portion was realized. (orig.) [Deutsch] Der Geschaetszweck des SVZ Schwarze Pumpe besteht in der Herstellung von Synthesegas aus kohlenwasserstoffhaltigen Einsatzstoffen und in der stofflichen und energetischen Nutzung des Wertstoffes Synthesegas. Zur Synthesegasgewinnung werden die Verfahren der Festbettdruckvergasung (FDV) und Flugstromvergasung (FSV) in einer engen verbundwirtschaftlichen Kopplung angewandt. Die Betriebsfuehrung ist so gestaltet, dass neben den Endprodukten Methnaol und Gips sowie erzeugter Energie in Form von Strom, Prozessdampf und Waerme nur noch inerte Schlacken entstehen. Die Haupteinsatzprodukte fuer die Vergasung sind ggw. aufbereitete Altkunststoffe, industrielle und kommunale Klaerschlaemme, Shreddergueter, kontaminiertes Altholz, kontaminierte Altoele, Oelkomponenten, die aus Oel-Wasser-Gemischen gewonnen werden, und Slurry-Produkte. Es wurde ein spezielles Betriebs-Know-how zur Abfalloel-Vergasung und zur kombinierten Vergasung

  10. Kulturmorphologische, biochemische und molekularbiologische Untersuchungen zur Differenzierung Koagulase-negativer Staphylokokken, isoliert aus Hälftegemelksproben von Ziegen und deren Bedeutung für die Eutergesundheit

    OpenAIRE

    Ehrenberg, Andrea

    2011-01-01

    Alle laktierenden Ziegen aus 12 hessischen Milchziegen-Betriebe wurden über einen Zeitraum von 2 Jahren beprobt. 83,6 % der 2038 Hälftegemelksproben waren kulturell negativ. 10,7 % der bakteriologisch positiven Proben waren Koagulase-negative Staphylokokken. Zur KNS-Differenzierung wurden Kulturmorphologie, ID32 Staph-Test, in-vitro-Sensitivität gegenüber Antibiotika und die t-DNA-PCR angewandt. Keines dieser Verfahren konnte alleinig zur Identifizierung der KNS-Isolate erfolgreich angewandt ...

  11. Synthese, Tritierung, 99m Tc-Markierung und Evaluierung von Benzamid-Derivaten zur Visualisierung der D 2, D 3-Rezeptoren

    OpenAIRE

    Heß, Tobias

    2009-01-01

    Die Diagnose und Therapie von neurodegenerativen Krankheiten, wie beispielsweise Morbus Parkinson besitzt in der heutigen Gesellschaft eine immer größere Bedeutung. Über moderne, bild¬gebende nuklear¬medizinische Verfahren wie SPECT und PET ist es mit geeigneten Radioliganden möglich, Morbus Parkinson vor dem Auftreten von Symptomen zu diagnostizieren. Ein wichtiger Ansatzpunkt zur Diagnose von Morbus Parkinson ist die Visualisierung der postsynaptischen Dopamin-Rezeptoren über radioaktiv (11...

  12. Innovative ways of decontaminating nuclear facilities; Innovative Verfahren zur Dekontamination von kerntechnischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bremmer, Jan; Gentes, Sascha [Univ. Karlsruhe, Inst. fuer Technologie und Management im Baubetrieb (Germany); Ambos, Frank [sat. KERNTECHNIK GmbH, Worms (Germany)

    2009-08-15

    The great variety of surfaces to be decontaminated in a nuclear power plant increases demand for economic solutions and efficient processing systems. The Institute for Technology and Management in Building (TMB) of the University of Karlsruhe (TH) is working on this task in the new professorship of Sascha Gentes and, together with sat Kerntechnik GmbH, developing innovative techniques and tools for surface decontamination. In this effort, sat.Kerntechnik GmbH contributes 50% to the funding of the new professorship at the Karlsruhe Institute of Technology, the merger of the University of Karlsruhe and the Karlsruhe Research Center. The new professorship will extend its work also to various other innovative concepts to be employed not only in demolition but also in maintenance and operation of nuclear facilities. Above and beyond theoretical approaches, practical solutions are in the focus of work. For this reason, new developments are elaborated in close cooperation with the respective users. (orig.)

  13. Integrierter Einsatz von Scherwellenseismik und Direct-Push-Verfahren zur Erkundung eines urbanen Grundwasserleiters

    Science.gov (United States)

    Hoffmann, S.; Beilecke, T.; Polom, U.; Werban, U.; Leven, C.; Engeser, B.

    2008-06-01

    In a highly permeable urban aquifer with a lower cretaceous mudstone aquiclude in the district “Südstadt” of Hannover/Lower Saxony, a stationary plume of chlorinated hydrocarbons was investigated within a research framework on the use of monitored natural attenuation. In the vicinity of the isolated contaminant source a glacial channel was detected as a possible secondary source supplying the plume. Due to dense housing the channel morphology and possible pathways could not be mapped accurately by classical geological methods. Therefore, the structure of the aquifer was mapped with shear wave seismics on seven profiles covering a range of more than 3.5 km, utilizing a newly developed mobile land streamer unit. The seismic profiles were adjusted with 16 electric conductivity (EC) and penetration logs measured with direct push, delivering a high resolution image of the near surface bedrock. Due to its mobility and the characteristics of shear wave seismics this combination of methods is ideally suitable for work on sealed surfaces.

  14. Emission reduction in thermal processes for sewage sludge disposal; Emissionsreduzierung bei thermischen Verfahren zur Klaerschlammentsorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nethe, L.P. [Maerker Umwelttechnik GmbH, Hamburg (Germany)

    1998-09-01

    Owing to the intensification of treatment processes and the construction of new sewage plants sewage arisings are due to rise considerably. The thermal treatment of sewage sludge which it has not been possible to avoid or utilise is an important and indispensable part of any sewage sludge disposal concept. If equipped with a state-of-the-art flue gas purification process that uses carbonaceous adsorbents (Sorbalit trademark), thermal treatment of sewage sludge can be regarded as an environmentally safe process technique. [Deutsch] Die anfallenden Klaerschlammengen werden durch die Intensivierung der Klaerprozesse und der Bau neuer Klaeranlagen deutlich zunehmen. Die thermische Behandlung nicht vermiedener oder verwerteter Klaerschlaemme stellt einen bedeutenden und unverzichtbaren Teil der Klaerschlamm-Entsorgungskonzepte dar. Bei Installation einer - dem Stand der Technik - entsprechenden Rauchgasreinigung mit dem Einsatz kohlenstoffhaltiger Adsorbentien (Sorbalit {sup trademark}) ist die thermische Behandlung von Klaerschlamm eine umweltsichere Verfahrenstechnik. (orig.)

  15. Imaging methods for knee-joint diagnostics. Bildgebende Verfahren zur Diagnostik von Kniegelenksverletzungen und -erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haller, W. (Klinikum rechts der Isar, Muenchen (Germany, F.R.). Orthopaedische Klinik und Poliklinik); Lehner, K. (Klinikum rechts der Isar, Muenchen (Germany, F.R.). Inst. fuer Roentgendiagnostik)

    1989-06-01

    Imaging methods are essential tools for orthopedic diagnostics. For examination of knee-joint disorder, X-ray radiography in four planes is a standard task. Special diagnostic methods are available and can be selected according to the case, and sonography is a method very likely to gain significance. In case of suspected fracture, conventional tomography is the method of choice, although arthroscopy is discussed in this context as a primary examination. CT or NMR imaging are indicated for evaluation of tumors near the knee joint, and latest results show that magnetic resonance tomography is useful for examination of the cruciate ligaments or the cartilage, and CT for imaging of the menisci. CT assisted arthrography for sliding path and cartilage analysis already is an established method for diagnostic evaluation of the chondropathia patellae. (orig./MG).

  16. Imaging of irreversible loss of brain function; Bildgebende Verfahren zur Diagnostik des irreversiblen Hirnfunktionsausfalles

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lanfermann, H. [Hannover Medical School (Germany). Inst. of Diagnostic and Interventional Neuroradiology; Schober, O. [University Hospital Muenster (Germany). Dept. of Nuclear Medicine

    2016-01-15

    The updated guidelines for the determination of irreversible loss of brain function include a substantial innovation, i. e., the use of CT angiography as a supplementary technical examination. Adherence to a standardized protocol is the prerequisite for the application of CT angiography. The guidelines for standardized execution of perfusion scintigraphy are unchanged and still valid. Requirements regarding the quality of examining physicians are specified.

  17. Verfahren zur Analyse klimatischer und anthropogener Einflüsse auf die Grundwasserstandsentwicklung

    Science.gov (United States)

    Wriedt, Gunter

    2017-03-01

    Limitations in applying the Wiener-Multichannel filter to analyze anthropogenic influences on groundwater level dynamics require a new approach independent from reference observation wells. This article presents a simple approach to analyze the relation between groundwater elevations and climate parameters for groundwater monitoring wells. A theoretical "climatic groundwater level series" is derived from monthly climatic water balances considering the transforming effects of the unsaturated zone and local conditions on groundwater level dynamics. Comparing theoretical groundwater levels with observed groundwater level fluctuations allows analyzing the agreement with the temporal dynamics of climatic parameters as well as detecting possible anthropogenic influences. A total of 284 of 573 groundwater observation wells in Lower Saxony show natural groundwater level dynamics, while artificial impacts were found in 221 wells and 68 wells remain unclear. A classification was therefore possible for 88% of the wells. A high model performance was detected for wells without artificial impacts and with minor artificial impacts. A split-sample cross validation proves the predictive capacity of the model for wells with natural dynamics.

  18. Process for controlling the charging process of a battery. Verfahren zur Steuerung des Ladevorganges eines Akkumulators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poesch, G.; Rust, G.

    1987-07-02

    In order to determine the switching off point of the charging process of a battery, the parts of the charge given are assessed with a charging efficiency and the values obtained are added until 100% of the battery capacity is reached. In order to correct the charging efficiency, the actual capcity of the battery is obtained on each discharge of the battery, the charging efficiency is slightly changed and the effect of the variation on the capacity is determined.

  19. Zur Problematik des Thoracic Outlet-Syndroms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mamoli B

    2008-01-01

    Full Text Available Das Thoracic Outlet-Syndrom (TOS ist ein äußerst kontrovers diskutiertes Engpasssyndrom, das für ca. 4 % aller nicht-traumatischen Paresen des Plexus brachialis verantwortlich ist [1]. Nach Wilbourn [2] wird zwischen einem neurogenen TOS (klassisches TOS und einem fraglichen (disputed TOS differenziert. Aus pathophysiologischer Sicht wird ein neurogenes (ca. 90 % aller TOS, ein arterielles und ein venöses TOS differenziert [3, 4]. Die einzelnen Formen können aufgrund unterschiedlicher Symptome gut voneinander abgegrenzt werden. Häufigste Ursachen sind abnorme anatomische Strukturen (fibröse Bänder etc. oder über Jahre ausgeübte muskuläre Tätigkeiten (z. B. Sportler, Musiker. Zur Diagnose werden klinische, lektrophysiologische, radiologische und Neuroimaging-Verfahren herangezogen. Wenngleich die neuen Techniken wie MRT, MRA und Sonographie die diagnostische Sicherheit erhöht haben, ähnelt die Diagnose eines TOS einem Indizienprozess und erfordert eine sorgfältige Analyse aller Daten. Therapeutisch ist bis heute der Wert der konservativen Therapie nicht durch kontrollierte Studien belegt. Die Therapieansätze basieren auf pathophysiologischen Überlegungen. Während beim vaskulären TOS ein rasches chirurgisches Eingreifen erforderlich ist, sollte beim neurogenen TOS, außer bei Progredienz der Symptomatik, zunächst ein konservativer Therapieversuch unternommen werden.

  20. Multimodale Diagnostik von Gallenwegsstenosen: Welche bildgebenden Verfahren brauchen wir bei Gallenwegsstenosen unklarer Ätiologie?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Meister T

    2011-01-01

    Full Text Available Die Diagnostik von Gallenwegserkrankungen ist aufgrund der Vielfalt der potenziellen Entitäten und der diagnostischen (und therapeutischen Optionen ein schwieriges Feld. Neben der eigentlichen Erkrankung spielen weitere Faktoren wie das Alter der Patienten, Begleiterkrankungen oder zu erwartende Interventionspflichtigkeit bei der Auswahl des diagnostischen Verfahrens eine wesentliche Rolle. Während beispielsweise bei potenzieller Interventionspflichtigkeit (Cholestase, Verdacht auf eine biliäre Candidiasis die Indikation zur ERCP relativ großzügig gestellt wird, sollte bei jungen Patienten mit erhöhten Cholestaseparametern zunächst eine weniger invasive Diagnostik (EUS, MRCP erfolgen. Auch im Zeitalter der „High-end“-Bildgebung bleibt die unklare Gallenwegsstenose eine immense Herausforderung. Neben der präoperativen histologischen/zytologischen Diagnosesicherung ist eine multimodale Bildgebung erforderlich. Gerade die Bestimmung der Tumorausdehnung eines Klatskin-Tumors bleibt mit sämtlichen derzeit verfügbaren bildgebenden Verfahren herausfordernd. Wo liegen die Perspektiven in der Diagnostik von Erkrankungen des pankreatobiliären Systems in der Zukunft? Wie oben dargestellt, sind vor allem die unklaren Gallenwegsstenosen auch weiterhin das Hauptproblem der Diagnostik. Ähnlich wie bereits beim transabdominellen Ultraschall realisiert, könnte in der Endosonographie eine weitere Verbesserung durch den Einsatz von Kontrastmitteln erzielt werden – gerade bei der immer noch sehr schwierigen Differenzierung zwischen malignen und benignen Pankreasläsionen [1–3]. Die Arbeitsgruppe um Dietrich konnte in einer Pilotstudie zeigen, dass Sensitivität und Spezifität von 73 % bzw. 83 % (konventionelle EUS durch den Einsatz von Kontrastmitteln auf 91 % bzw. 93 % gesteigert werden können [2]. Auf dem Gebiet der radiologischen (nuklearmedizinischen Fusionsbildgebung bleibt abzuwarten, inwiefern die Kombination aus PET und

  1. Zur Pyometra beim Hund

    OpenAIRE

    Hahn, Nina

    2010-01-01

    Im Rahmen der hier vorliegenden Arbeit wurde die aktuelle wissenschaftliche Literatur zur Pyometra der Hündin dargestellt. In zweiten Teil der Arbeit wurden zwei interaktive Lernfälle über die Pyometra erstellt und anschließend von Studenten der Tiermedizinischen Fakultät der Ludwig Maximilian Universität München bearbeitet und evaluiert. Zur Pathogenese der Pyometra gibt es nach wie vor keine einheitliche, in allen Einzelheiten übereinstimmende, wissenschaftliche Meinung. Einigkeit besteh...

  2. Investigations on avoidance of hot cracks during laser welding of austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys using temperature field tailoring. Final report; Untersuchungen zur Vermeidung von Heissrissen beim Laserstrahlschweissen von austenitischen Cr-Ni-Staehlen und Nickelbasislegierungen mittels Temperaturfeld-Tailoring. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-08-08

    The aim of the project was to transfer the developed method of laser beam welding of heat treated machining steels of temperature field tailoring on hot crack endangered austenitic Cr-Ni steels and nickel-based alloys. With this method, transient thermal stresses adjacent to the weld are produced by an travelling induction heating so that the hot cracking is prevented during welding. As test materials the austenitic Cr-Ni steel with sulfur additive 1.4305, the Cr-Ni steels 1.4404 and 1.4435 and the nickel-based alloy Udimet 720 were selected. As a result of the research it was shown that a hot crack-free laser welding in the investigated materials using at least three different welding and material-technical approaches is possible. [German] Das Ziel des Forschungsvorhabens bestand darin, das fuer das Laserstrahlschweissen verguetbarer Automatenstaehle entwickelte Verfahren des Temperaturfeld-Tailorings auf heissrissgefaehrdete austenitische Cr-Ni-Staehle und Nickelbasislegierungen zu uebertragen. Mit diesem Verfahren werden waehrend des Schweissens transiente thermische Spannungen neben der Schweissnaht durch eine mitlaufende induktive Erwaermung so erzeugt, dass die Heissrissbildung verhindert wird. Als Versuchswerkstoffe wurden der austenitische Cr-Ni-Stahl mit Schwefelzusatz 1.4305, die Cr-Ni-Staehle 1.4404 und 1.4435 sowie die Nickelbasislegierung Udimet 720 ausgewaehlt. Im Ergebnis des Forschungsvorhabens konnte gezeigt werden, dass ein heissrissfreies Laserstrahlschweissen bei den untersuchten Werkstoffen unter Nutzung von mindestens drei verschiedenen schweiss- und werkstofftechnischen Ansaetzen moeglich ist: Erstens koennen mit einem Temperaturfeld-Tailoring bei im Stumpfstoss zu verschweissenden Blechen aus austenitischen Staehlen bis mindestens 6 mm Dicke senkrecht zur Naht und parallel zur Blechoberflaeche wirkende transiente Druckspannungen erzeugt werden, die der Bildung von Mittelrippenrissen oder dazu parallel liegenden Heissrissen entgegenwirken

  3. Studies on the production of building material grade slag from hazardous-waste incineration plants; Untersuchungen zur Herstellung einer Schlacke mit Baustoffqualitaet aus Sondermuellverbrennungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reich, J.; Herbel, J.D.; Pasel, C. [Duisburg Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Abfalltechnik

    1998-09-01

    In an attempt to restore the competitive power of hazardous-waste incineration within the present legal framework, plant operators have in some cases lowered disposal prices below the break-even point; in this respect there is no further room for improvement. One approach towards a new marketable solution could be to use rotary kilns not only for disposal but also as production plants. This could be achieved by means of input control and loading materials. If, for example, the slag remaining after combustion could be made to meet building material specifications, thus providing a marketable product, then rotary kilns would be able to serve as production plants for a secondary raw material. If it should prove possible in the course of manufacturing campaigns to develop slags from hazardous-waste incineration plants to a marketable product, then operators will thus have complied to the demand of the Law on Recycling and Waste Management for waste avoidance and that of the Emission Control Law for residue recycling. Targeted use of suitable loading materials for quality improvement could enable operators of hazardous-waste incineration plants to secure a new strategic position on the market as building material manufacturers and utilise existing plant capacities. [Deutsch] Um die Sonderabfallverbrennung im Rahmen der rechtlichen Vorgaben wieder konkurrenzfaehig zu machen, haben die Anlagenbetreiber die Entsorgungspreise teilweise unter die Grenze der Kostendeckung zurueckgenommen; hier besteht kein Spielraum mehr. Ein neuer, marktgerechter Ansatz koennte sich dann ergeben, wenn die Drehrohroefen statt als Beseitigungsaggregate durch Inputsteuerung und Zuschlaege eventuell auch als Produktionsanlagen einzusetzen waeren. Wenn z.B. die Schlacke, als Rueckstand aus der Verbrennung, als ein im Baustoffmarkt absetzbares Produkt nach Qualitaetskriterien gezielt hergestellt wuerde, koennte der Drehrohrofen als Produktionsanlage fuer einen Sekundaerrohstoff betrieben werden

  4. Cooling water treatment - Processes and regulations; Kuehlwasserbehandlung - Verfahren und Vorschriften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirsten, J. [Aquatech GmbH, Nieder-Olm (Germany)

    1998-09-01

    Determination of optimal water treatment methods is to be based on requirements set by technical specifications, economic efficiency aspects, and legal regulations. It is an important task and should be done by experts in cooperation with the responsible supervisory bodies. (orig./CB) [Deutsch] Zusammenfassend kann gesagt werden, dass bei der Auswahl des optimalen Verfahrens einer Kuehlwasserbehandlung technische Anforderungen, wirtschaftliche Vorgaben und behoerdliche Auflagen gleichermassen beruecksichtigt werden muessen. Diese Aufgabe sollte von Fachleuten wahrgenommen und mit den zustaendigen Behoerden abgestimmt werden. (orig.)

  5. Oxidativer Stress und elektrochemische Dekontaminations-Verfahren in der Dialyse

    OpenAIRE

    Burkholz, Torsten

    2010-01-01

    Die Zielsetzung dieser Arbeit war die Erforschung und Entwicklung neuer innovativer, ökonomischer und ökologischer Reinigungsmethoden, auf Basis elektrochemischer Verfahren, für Dialyseapparaturen der Firma Fresenius Medical Care. Die Dialyse spielt eine immer größere Rolle bei der Behandlung von Patienten mit Nierenversagen oder chronischen Nierenschäden. Damit nimmt auch die Bedeutung der Entwicklung und Vermarktung von kostengünstigen Reinigungsmethoden für die verwendeten Dialyseapparatur...

  6. Vom GIS zur Geodateninfrastruktur

    Science.gov (United States)

    Greve, Klaus

    2002-09-01

    Geographische Informationssysteme sind nicht mehr ausschließlich ein Werkzeug für Spezialisten. In immer mehr Bereichen der raumbezogenen Dokumentation, Planung und Analyse werden diese Werkzeuge eingebunden. Der Beitrag beschreibt die Entwicklung und analysiert die technologischen Hintergründe. Viel wichtiger als technologische Veränderungen aber sind organisatorische und gesellschaftliche Veränderungen, die auf dem Wege zur Informations- und Wissensgesellschaft eine neue Bewertung des Nutzens von Geoinformation bewirken. Geoinformation wird zunehmend als Wirtschaftsgut betrachtet, das am Markt gehandelt werden kann und ein erhebliches Wirtschaftspotential aufweist. Allerdings ist der Markt für Geoinformationen durch Strukturen geprägt, die die Nutzung des wirtschaftlichen Potentials deutlich behindern. Geodateninfrastrukturen gelten als ein wichtiges Instrument zur Überwindung der Marktbarrieren und zur Etablierung neuartiger Wertschöpfungsketten und innovativer Jobchancen für Experten für die Veredlung und Verdichtung von raumbezogenen Informationen.

  7. Theoretical and experimental investigations of hot filter materials. Final report; Theoretische und experimentelle Untersuchungen zur Einsatzneignung von Heissgasfiltermaterialien. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, B.; Angermann, J.

    2004-01-12

    Second generation fluidised bed combustors have higher gas turbine inlet temperatures and thus higher efficiencies. High-temperature filters are required for dust filtering of the hot flue gases and/or combustion gases. Several circuit and process variants are discussed on the basis of the first generation combined cycle process. Requirements on ceramic filters are listed, and experience with existing filter systems is presented. SiC-based filter materials are investigated with a view to their performance in hot gas filtering in pressurised fluidised bed systems. Three different SiC material types are analysed which differ in terms of their preparation conditions: Clay-bound SiC, liquid phase sintered SiC (LPS-SiC), and recrystallised SiC (RSiC). Both commercial materials and newly developed or advanced materials from the partnering Fraunhofer Institutes were used. The materials were found to undergo strong modifications subject to the type of material and the gas atmosphere. Liquid-phase sintered SiC generally had more pronounced effects than the other materials, owing to its smaller grain and pore size, which results in a much larger inner surface. (orig.) [German] Die Druckwirbelschichtfeuerung (DWSF) der so genannten 2. Generation zeichnet sich gegenueber herkoemmlichen DWSF-Konzepten durch hoehere Gasturbinen-Eintrittstemperaturen und dementsprechend hoehere Wirkungsgrade aus. Grundlegende Voraussetzung fuer die Realisierung des Prozesses ist jedoch die Verfuegbarkeit von Hochtemperaturfiltern fuer die Entstaubung der heissen Rauch- und/oder Brenngase. Ausgehend vom Druckwirbelschicht GuD-Prozess der 1. Generation werden verschiedene in der Literatur beschriebene Schaltungs- und Prozessvarianten vorgestellt und diskutiert. Die Anforderungen zum Einsatz keramischer Filterelemente fuer die Heissgasreinigung werden abgeleitet und Betriebserfahrungen mit bereits bestehenden Filteranlagen beschrieben. Das Ziel dieser Arbeit ist die Bewertung verschiedener Si

  8. Investigations of biomass pyrolysis by contact with hot bulk material; Untersuchungen zur Pyrolyse von Biomassen durch Kontakt mit heissem Schuettgut

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hasselbach, H.; Hamel, S.; Krumm, W. [Inst. fuer Energietechnik, Univ. Siegen (Germany)

    2006-07-01

    In an experimental facility, biomass degassing by contact with hot bulk materials at temperatures up to 1000 degrees centigrade is investigated. Weight loss due to pyrolysis and concentrations of permanent gases are measured. In contrast to conventional TGA measurements, where only a few mg to g are sampled, a weight of about 10 kg can be used here. This provides realistic information on particle sizes. The contribution presents measurements of the effective heat transfer from hot bulk material to particles and results for the degassing rate of wood. Finally, a simple model for describing fuel pyrolysis is presented and validated. (orig.)

  9. Light-induced space-charge fields for the structuration of dielectric materials; Lichtinduzierte Raumladungsfelder zur Strukturierung dielektrischer Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eggert, H.A.

    2006-11-15

    Light-induced space-charge fields in lithium-niobate crystals are used for patterning of dielectric materials. This includes tailored ferroelectric domains in the bulk of the crystal, different sorts of micro and nanoparticles on a crystal surface, as well as poling of electrooptic chromophores. A stochastical model is introduced, which can describe the spatial inhomogeneous domain inversion. (orig.)

  10. Imaging remote detection system for identification, quantification and visualisation of pollutant clouds; Abbildendes Ferndetektionssystem zur Identifikation, Quantitizierung und Visualisierung von Gefahrstoffwolken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harig, R.; Matz, G.; Rusch, P. [TU Hamburg-Harburg, Arbeitsbereich Messtechnik, Hamburg (Germany)

    2002-07-01

    Remote detection by IR spectrometry makes it possible to identify and localise clouds of pollutants over long distances and enables fast and accurate assessment of the situation. This is the basis for initiating measures to protect the population and the environment. [German] Obwohl die sicherheitstechnischen Vorkehrungen in den letzten Jahrzehnten erheblich verbessert wurden, werden bei Unfaellen bei der Produktion, dem Transport und bei der Verarbeitung von Chemikalien immer wieder Gefahrstoffe freigesetzt. Ausserdem ist es in der Vergangenheit zur Freisetzung von gefaehrlichen Stoffen im Rahmen oder als Folge von Kriegshandlungen oder terroristischen Anschlaegen gekommen. Zur Einschaetzung der Gefahrenlage sind Informationen ueber die freigesetzten Stoffe und die betroffenen Gebiete erforderlich. Diese Verfahren erfordern jedoch eine Probenahme, die mit Gefahren verbunden sein kann. Die Ferndetektion mittels Infrarotspektrometrie ermoeglicht die Identifikation und Ortung einer Gefahrstoffwolke aus grossen Entfernungen und kann zur schnellen und richtigen Einschaetzung der Gefahrenlage beitragen. Diese ist die Voraussetzung fuer die Einleitung geeigneter Gegenmassnahmen zum Schutz der Bevoelkerung und der Umwelt. (orig.)

  11. Metal modified graphite. An innovative material for systems converting electro-chemical energy; Metallmodifizierter Graphit. Ein innovativer Werkstoff fuer Systeme zur elektrochemischen Energieumwandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayer, Peter

    2007-07-23

    The work deals with metal modification of graphite electrodes in a water-acid electrolyte solution. The target is to improve the catalytic properties of graphite electrodes as they are applied in redox storage batteries for storing electric energy. Different carbon and graphite materials were used and coated electro-chemically with different metals. After being coated with metal the graphite and carbon electrodes were investigated in terms of changing their catalytic properties by means of impedance measurements. It was shown, a metal coating without a prior activation with electro-chemical oxidation-reduction cycles only results in a low or zero increase of the catalytic properties. Investigations at the electrode material glass carbon showed, a prior activation of the electrode surface by means of electro-chemical oxidation-reduction cycles decreases the penetration resistance. The activation of the glass carbon surface prior to the surface coating with metal is favourable to the electro-chemical properties of the metal-modified electrode. All carbon types, which were used in this work, could be activated at a different level by means of electro-chemical oxidation-reduction cycles depending on the carbon type. The investigations further showed that the edge levels of the carbon were activated by means of the electro-chemical oxidation-reduction cycles. The metal precipitation favourably occurs at the activated positions. (orig.) [German] Die Arbeit befasst sich mit der Metallmodifizierung von Graphitelektroden in waessriger saurer Elektrolytloesung. Ziel ist es die katalytischen Eigenschaften von Graphitelektroden wie sie in Redoxspeicherbatterien zur Speicherung von elektrischer Energie eingesetzt werden zu verbessern. Fuer die Untersuchungen wurden unterschiedliche Kohlenstoff und Graphitmaterialien eingesetzt, die elektrochemisch mit verschiedenen Metallen belegt wurden. Die Graphit- und Kohlenstoffelektroden wurden nach der Metallbelegung durch

  12. Material flow analysis and market survey for securing the disposal of waste oils; Stoffstrom- und Marktanalyse zur Sicherung der Altoelentsorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sander, Knut; Jepsen, Dirk; Zangl, Stephanie; Schilling, Stephanie [Institut fuer Oekologie und Politik GmbH (OEKOPOL), Hamburg (Germany)

    2006-05-15

    This research project had two main topics: 1. A material flow analysis of the German waste oil flow adapted to the current situation 2. An analysis of the German waste oil recovery market, possible recent market changes and the potential influences of different factors. In order to determine the German waste oil mass flows the German Ministry of Environment applies a calculation model which is based on a backwards calculation approach (Rueckrechnungsmodell, backward calculation model). The performed analysis of this model revealed that it is suitable for the calculation of the German waste oil material flows. Aiming at a further qualification some elements of the model have been updated respectively adapted to new developments. In the course of the market analysis the basic economic parameter like supply, demand, prices resp. price differences of the German waste oil management market were considered. It was analysed how the changing market conditions affect the waste oil material flows and the waste oil recovery. Furthermore it was examined whether the given circumstances are sufficient to maintain a secure and sustainable waste oil disposal. The research results showed that the German waste oil market performs well and is reacting flexible on price signals of the respective (primary) reference products. During the timeframe investigated (2000-2004) an increasing majority of the available waste oil was used for the production of secondary mineral oil products. 30% of the available waste oil has been submitted to energy recovery operations. During these years the waste oil ordinance (Altoelverordnung) and the directive to promote processing of waste oil into base oil (Foerderrichtlinie) entered into force and relevant investments in waste oil treatment facilities were executed. The reliability of the future waste oil management is therefore approved and sufficient capacity reserves are available in all waste oil related management areas. (orig.)

  13. The Siemens pyrolysis-combustion process; Das Siemens Schwel-Brenn-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, D. [Siemens - KWU, Offenbach (Germany)

    1996-12-31

    The market introduction fo the SIEMENS pyrolysis-combustion process is a technical and ecological milestone in thermal waste processing. It bridges the gap between conventional incineration and recycling and is ideally suited for the modern waste management philosophy. The innovative combination of pyrolysis followed by high-temperature combustion produces energy and reusable materials nearly without emissions. (orig/sr) [Deutsch] Die Markteinfuehrung des Schwel-Brenn-Verfahrens hat im Bereich der thermischen Muellentsorgung eine technologische und oekologische Zeitenwende eingeleitet. Es fuegt sich als Bruecke zwischen herkoemmlicher Muellverbrennung und stofflichem Muell-Recyling ideal in das Konzept einer oekologischen Kreislaufwirtschaft. Die innovative Kombination von Muellverschwelung (Pyrolyse) und anschliessender Hochtemperaturverbrennung wandelt den unvermeidbaren Restmuell nahezu rueckstandsfrei in Wertstoffe und Energie um. (orig/SR)

  14. Indications for surgical resection of benign pancreatic tumors; Indikationen zur chirurgischen Therapie benigner Pankreastumoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Isenmann, R.; Henne-Bruns, D. [Chirurgische Universitaetsklinik, Klinik fuer Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Ulm (Germany)

    2008-08-15

    Benign pancreatic tumors should undergo surgical resection when they are symptomatic or - in the case of incidental discovery - bear malignant potential. This is the case for the majority of benign pancreatic tumors, especially for intraductal papillary mucinous neoplasms or mucinous cystic adenomas. In addition, resection is indicated for all tumors where preoperative diagnostic fails to provide an exact classification. Several different operative techniques are available. The treatment of choice depends on the localization of the tumor, its size and on whether there is evidence of malignant transformation. Partial duodenopancreatectomy is the oncological treatment of choice for tumors of the pancreatic head whereas for tumors of the pancreatic tail a left-sided pancreatectomy is appropriate. Middle pancreatectomy or duodenum-preserving resection of the pancreatic head is not a radical oncologic procedure. They should only be performed in cases of tumors without malignant potential. (orig.) [German] Die Indikationsstellung zur Resektion benigner Pankreastumoren ist gegeben, wenn es sich um einen symptomatischen Tumor handelt oder - bei einem Zufallsbefund - um einen Tumor mit Potenzial zur malignen Entartung. Dies besteht bei der Mehrzahl der benignen Pankreastumoren, insbesondere bei der intraduktalen papillaeren muzinoesen Neoplasie (IPMN) oder muzinoesen Zystadenomen. Operativer Abklaerung beduerfen auch Tumoren, die unter Ausschoepfung aller diagnostischer Moeglichkeiten nicht eindeutig klassifizierbar sind. An chirurgischen Therapieverfahren stehen verschiedene Techniken zur Verfuegung. Die Wahl des Verfahren haengt von der Groesse und Lokalisation des Tumors ab und von der Frage, ob eine maligne Entartung bereits stattgefunden hat. Das onkologisch korrekte Standardresektionsverfahren bei Tumoren des Pankreaskopfes ist die partielle Duodenopankreatektomie, bei Tumoren des Pankreasschwanzes die Pankreaslinksresektion. Eine segmentale Resektion des

  15. Production integrated treatment of industrial wastewater by closing raw material cycles; Produktionsintegrierte Behandlung industrieller Abwaesser zur Schliessung von Stoffkreislaeufen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krull, R.

    2003-07-01

    The book presents the possibilities to introduce the production integrated environmental protection by closing raw material cycles exemplary for the textile finishing industry. Colored process water with a high content of dissolved organic dyes has always been a nontrivial problem for the sewage engineering sector. The recycling of process water of textile mills is often hindered by remaining color of azo-dyes after conventional wastewater treatment. Rising costs of emitted wastewater, lawful limits and restricted availability of water makes it of great interest to introduce sophisticated techniques helping to purify dye effluents and to recycle process water. On the basis of current developments and technical implementations the principles of the treatment and recycling of colored wastewater from textile finishing industries are discussed. A combined biological and chemical process of the purification of residual dyehouse split flows was developed and investigated. The process contains anaerobic dye-cleavage, aerobic mineralization of cleavage-products and the decolorization and partial oxidation of traces of dye-residuals by advanced oxidation. A treatment and recycling plant has been realized on technical scale in co-operation with a medium sized textile mill, which produces 330,000 m{sup 3} of colored process water effluents per year. The share of recycling water is amounted to 60%. An economic treatment could be realized on the basis of water recycling rate of 26%. By means of the biological-chemical treatment process it is possible to increase the quality of the treated split flows for recycling purposes as well as the dye capacity of the textile mill, and to minimize the operating costs. Furthermore, the municipal wastewater treatment plant from which the textile finishing water is discharged, needs not to enhance its capacity. (orig.)

  16. Use of residual fuels and biowaste of low calorific value for syngas production by the Noell conversion process; Der Einsatz niederkaloriger Energietraeger aus Reststoffen und Bioabfaellen zur Synthesegaserzeugung nach dem Noell-Konversionsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schingnitz, M.; Goehler, P. [Noell-KRC Energie- und Umwelttechnik GmbH, Freiberg (Germany)

    1996-12-31

    By gasification with oxygen, municipal waste can be converted into a pure, burnable gas. The gas can be used like natural gas, e.g. in boilers and industrial furnaces, gas engines and gas turbines for heat and electric power generation, but also in chemical synthesis processes, e.g. methanol synthesis. If the right gasification technology is selected, the mineral constitutents of the waste materials can be melted down at the same time, e.g. into a granulate with a glass-like structure that can be used as constructional material. (orig) [Deutsch] Durch Vergasung mit Sauerstoff lassen sich kommunale Abfaelle in ein brennbares Gas umwandeln. Dieses Gas kann mit einfachen und bewaehrten verfahren von Schadstoffen wie Schwefelverbindungen befreit werden. Es laesst sich wie sauberes Erdgas umweltfreundlich in Kesseln und Industrieoefen einsetzen, in Gasmotoren oder Gasturbinen zur Erzeugung von Elektroenergie und Heizwaerme nutzen, aber auch zu chemischen Synthesen, beispielsweise von Methanol, verwenden. Bei geeigneter Wahl der Vergasungstechnologie gelingt es ausserdem, die mineralischen Bestandteile der Abfallstoffe prozessintern aufzuschmelzen und in ein beispielsweise als Baustoff verwertbares Schmelzgranulat mit glasartiger Struktur zu ueberfuehren. (orig)

  17. Radiological interventions in inflammatory bowel disease; Interventionelle Verfahren bei entzuendlichen Darmerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krolak, C.; Rock, C.; Reiser, M. [Institut fuer Klinische Radiologie, Klinikum der Universitaet Muenchen (Germany)

    2003-01-01

    Abscesses, fistulas,hemorrhages and stenoses are common complications of inflammatory bowel diseases.This study provides an overview on various methods of radiological intervention and the clinical usefulness of these methods is analyzed. The success rate of percutaneous abscess drainage (PAD), embolisation of hemorrhages and dilatation of bowel stenoses is reviewed and current literature is adressed.Success rate is defined in terms of cure rate and need for subsequent surgery. After PAD, surgery can be avoided during the observation period in about 50% of patients with abscesses due to Crohn's disease and diverticulitis.Preoperative PAD reduces the degree of invasiveness and thus the risk of surgery.Abscess recurrence is found with the same frecuency following surgery or PAD.Bowel dilatation can be performed both with radiological and with endoscopic guidance.Embolisation of GI-hemorrhage is technically feasible, but the indication should be limited to strictly selected cases. In treating abscesses and fistulas associated with Crohn's disease and diverticulitis, PAD is a valuable treatment option.Embolisation or dilatation are restricted to rare cares. (orig.) [German] Fragestellung Abszesse, Fisteln, Blutungen und Darmstenosen sind typische Komplikationen entzuendlicher Darmerkrankungen. Es werden verschiedene radiologisch-interventionelle Verfahren vorgestellt und ihre Wertigkeit fuer die Behandlung geprueft.Methodik Unter Beruecksichtigung der neueren Literatur werden der Erfolg der perkutanen Abszessdrainage (PAD) hinsichtlich der Ausheilung und Notwendigkeit einer folgenden OP, die perkutane Embolisation und die Dilatation von Darmstenosen bewertet.Ergebnisse Die PAD vermeidet bei 50% der Patienten mit Morbus Crohn und bei 20% der Patienten mit Divertikulitis eine OP im kurzfristigen Verlauf.Die PAD verringert die Invasivitaet einer nachfolgenden OP.Rezidivabszesse treten nach PAD und OP gleich haeufig auf.Die Dilatation entzuendlicher Darmstenosen

  18. Diagnostic imaging in psychiatry; Bildgebende Verfahren in der Psychiatrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoppe, G.; Hentschel, F.; Munz, D.L. (eds.)

    2000-07-01

    The textbook presents an exhaustive survey of diagnostic imaging methods available for clinical evaluation of the entire range of significant psychiatric symptoms via imaging of the anatomy and functions of the brain. The chapters discuss: The methods and their efficient use for given diagnostic objectives, image analysis, description and interpretation of findings with respect to the clinical symptoms. Morphology and functional correlation of findings. The book is intended to help psychiatrists and neurologists as well as doctors in the radiology and nuclear medicine departments. (orig./CB) [German] Die Entwicklung der modernen Bildgebung ermoeglicht faszinierende Einblicke in Anatomie und Funktionen des Gehirns und ihre Veraenderungen bei psychiatrischen Erkrankungen. Die Methodik der Untersuchungsverfahren und die Befunde bei allen wichtigen psychiatrischen Krankheitsbildern sind in diesem Buch systematisch und umfassend beschrieben: - gezielter und effizienter Einsatz der Verfahren, - Bildanalyse und Befundbeschreibung, - Bewertung der Befunde und Beziehung zum klinischen Bild, - morphologische und funktionelle Korrelate der Befunde. Psychiater und Neurologen werden ebenso angesprochen wie Radiologen und Nuklearmediziner. (orig.)

  19. Environmentally relevant mass entry in the production of different types of solar cells; a comparative analysis of conventional and selected new methods with due consideration of materials used and process chains as well as possibilities of waste disposal and recycling. Final report. Pt. 2. Alternative methods. Umweltrelevante Masseneintraege bei der Herstellung verschiedener Solarzellentypen; eine vergleichende Analyse konventioneller und ausgewaehlter neuer Verfahren unter Beruecksichtigung der Einsatzstoffe und Prozessketten sowie der Entsorgungs- und Recyclingmoeglichkeiten. Endbericht. T. 2. Alternative Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagedorn, G.; Hellriegel, E.

    1992-02-01

    Part II discusses waste disposal and recycling possibilities of photovoltaic modules. Research shows that there are no readily applicable concepts and that new solutions need to be worked out if photovoltaics were to or is desired to attain larger production volumes. The results of this study provide a basis for making meaningful statements on the environmental relevance of photovoltaic power station. Assessment or comparative evaluation of the quantified materials turnover during manufacturing, however, is not possible within the scope of this study. (orig.).

  20. Management of auxiliary aggregates - development and testing of methods for improved use of auxiliary aggregates of diesel and spark ignition engines in stationary and unstationary operation. Final report; Nebenaggregate-Management - Entwicklung und Erprobung von Verfahren zum verbesserten Einsatz der Nebenaggregate an Diesel- und Ottomotoren bei stationaerem und instationaerem Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, M.; Lenzen, B.; Groef, S.; Isermann, R. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. fuer Regelungstechnik; Hohenberg, G. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen

    1998-07-01

    Aggregate management is aimed at aggregate operation in consideration of demand, consumption and exhaust. Demands on reliability are high. Investigations were made using modelling, simulation, model reduction and identification, with the focus on model reduction. The resulting concepts for consumption reduction vary depending on the vehicle type and application. [German] Das Nebenaggregate-Management hat den bedarfs-, verbrauchs- und abgasorientierten Betrieb der Nebenaggregate im Kraftfahrzeug zum Ziel. Der sehr weit gespannte Einsatzbereich von Kraftfahrzeugen und die hohen Anforderungen an die Betriebszuverlaessigkeit stellen entsprechende Anforderungen an das Management. Zur Untersuchung eines verbesserten Betriebs von Nebenaggregaten wrden Verfahren der Regelungstechnik wie z.B. Modellbildung, Simulation, Modellreduktion und Identifikation eingesetzt, wobei der Modellreduktion in anbetracht des komplexen Gesamtsystems Kraftfahrzeug eine besondere Bedeutung zukommt. Ergebnisse der Untersuchungen sind Konzepte zur Verringerung des Verbrauchsanteils der Nebenaggregate, die je nach Fahrzeugtyp und Einsatzzweck variieren. (orig.)

  1. Hybridverfahren zur EMV-Analyse elektrischer Leitungen über geschlitztem Grund

    Science.gov (United States)

    Ter Haseborg, J. R.; Brüns, H.-D.; Singer, H.

    2006-09-01

    Die Betrachtung niedrig geführter elektrischer Leitungen über leitendem Grund stellt besondere Anforderungen an die numerische Feldanalyse. Insbesondere für Fälle ungleichförmiger Leitungsführung oder ungleichförmigen Grunds werden Verfahren benötigt, die eine effektive EMV-Analyse zulassen. Die Verwendung von volldiskretisierten Modellen erfordert aufwändige Diskretisierungen, große Ressourcen und hohe Rechenzeiten. Daher werden Möglichkeiten gesucht, die effektive Leitungstheorie auf Anordnungen anzuwenden, deren direkte Berechnung in klassischer Betrachtungsweise nicht möglich ist. In der vorliegenden Arbeit wird ein Hybridverfahren vorgestellt, um den Einfluss von Schlitzen unterhalb von Leitungen in einer approximativen EMV-Analyse zu untersuchen. Hierzu dient neben der Leitungstheorie zur Berechnung des Leiterstroms eine momententheoretische Simulation auf Basis von magnetischen Linienströmen.

  2. Hybridverfahren zur EMV-Analyse elektrischer Leitungen über geschlitztem Grund

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. R. ter Haseborg

    2006-01-01

    Full Text Available Die Betrachtung niedrig geführter elektrischer Leitungen über leitendem Grund stellt besondere Anforderungen an die numerische Feldanalyse. Insbesondere für Fälle ungleichförmiger Leitungsführung oder ungleichförmigen Grunds werden Verfahren benötigt, die eine effektive EMV-Analyse zulassen. Die Verwendung von volldiskretisierten Modellen erfordert aufwändige Diskretisierungen, große Ressourcen und hohe Rechenzeiten. Daher werden Möglichkeiten gesucht, die effektive Leitungstheorie auf Anordnungen anzuwenden, deren direkte Berechnung in klassischer Betrachtungsweise nicht möglich ist. In der vorliegenden Arbeit wird ein Hybridverfahren vorgestellt, um den Einfluss von Schlitzen unterhalb von Leitungen in einer approximativen EMV-Analyse zu untersuchen. Hierzu dient neben der Leitungstheorie zur Berechnung des Leiterstroms eine momententheoretische Simulation auf Basis von magnetischen Linienströmen.

  3. Monte-Carlo-simulation for measuring the radioactivity of waste material to optimize the accuracy of measurement; Monte-Carlo-Simulationsrechnungen zur Aktivitaetsbestimmung des Messgutes in Freimessanlagen zur Optimierung der Messgenauigkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weggen, J.; Simiae, S.; Breckow, J. [Fachhochschule Giessen-Friedberg (DE). Inst. fuer Medizinische Physik und Strahlenschutz (IMPS)

    2009-07-01

    Associated with dismantling nuclear power plants is the production of a huge mass of radioactive waste material. This waste must be controlled in order to determine whether or not it can be released for exemption or clearance. In practise, frequently the total-gamma measuring method is used in order to get a high mass flow. To calibrate the measuring system a high operating expense is necessary. In this paper a new approach is presented, to simulate the geometry calibration with a computer program. The software EGSnrc is based on Monte-Carlo algorithm to simulate the particle and photon transport within material. By means of this program it is possible to calculate calibration factors which characterize the energy absorption of the measured material. The results of the simulation are plausible. It should be possible to substitute the practical method by the computer simulation. Further investigation are required, e.g. the comparison with conventional calibration methods to consolidate the presented method. (orig.)

  4. Front End Schaltung zur Online Auswertung von EKG-Signalen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    E. Ayari

    2007-06-01

    Full Text Available Ein mobiles EKG-System zur Online Auswertung von EKG-Signalen wird dargestellt. Die Auswertung beruht auf ein energiesparendes Verfahren, das den Vorteil einer zulässigen Unterabtastung des Signals bietet und eine Interaktion zwischen der messenden Elektronik und dem funkgebundenen Auswertungsrechner ermöglicht. Diese Interaktion besteht darin, sowohl die Front End Schaltung im EKG-Sensor als auch den im ATmega8L eingebetteten A/D-Wandler vom Auswertungsrechner zu steuern und den Datenbedarf des Rechners dynamisch an die Erfordernisse des Analyseprogramms anzupassen. Das entwickelte EKG-System liefert erfolgreiche Charakterisierungen erfasster Elektrokardiogramme.

    A mobile ecg-system for an online analysis of electrocardiogram signals is presented. The analysis is based on an energy-saving procedure, which offers the advantage of an acceptable undersampling of the signal, and which allows an interaction between the measuring electronic and the radio-bound analysis-computer. In this interaction both the front-end circuit in the ecg-sensor and the A/D converter, which is embedded in the ATmega8L, are steered by the analysis computer. The data requirement of the computer is also dynamically adapted to the requirements of the analysis-program. The developed ecg-system supplies successful characterisations of measured electrocardiograms.

  5. Optimum control strategy for phosphate elimination; Optimale Steuerstrategie zur Phosphatelimination

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinrich, D.

    1997-12-31

    This study describes the most common phosphate elimination techniques. In the simplest cases, the chemicals are dosed according to previously established time curves. Nowadays, by contrast, dosage in proportion to quantity is largely preferred. Freight-proportional dosage will be more frequently employed in the future at plants for a population of more than 10000. Since investigations revealed that the results obtained using control systems are inferior to those obtained by means of automatic control systems, the latter are increasingly used. Even if PID control devices perform best, overshoot is not to be avoided with certainty because of the long dead time. According to the current state of knowledge, matched control and automatic control systems yield the best results. Further optimization can be achieved by driving them via a fuzzy-based system. (orig.) [Deutsch] In der vorliegenden Ausarbeitung wurden die gebraeuchlichsten Verfahren zur Phosphatelimination vorgestellt. In einfachsten Faellen wird die Dosierung nach festen Ganglinien vorgenommen. Sie wird heute weitgehend durch eine mengenproportionale Dosierung ersetzt. Frachtproportionale Dosierungen sind fuer Anlagen ueber 10.000 EW in Zukunft haeufiger zu finden. Nachdem die Untersuchungen gezeigt haben, dass Steuerungen nicht so gute Ergebnisse wie Reglungen ergaben, finden diese verstaerkt Anwendung. Auch wenn PID Regler das beste Ergebnis bringen, so kann mit Ihen wegen der langen Totzeiten ein Ueberschwingen nicht sicher vermieden werden. Nach heutiger Kenntnis erbringen aufeinander abgestimmte Steuer- und Reglungen die besten Ergebnisse. Werden sie ueber ein fuzzybasiertes System angesteuert, so ist eine weitere Optimierung gegeben. (orig.)

  6. Environmentally relevant mass entry in the production of different types of solar cells; a comparative analysis of conventional and selected new methods with due consideration of materials used and process chains as well as possibilities of waste disposal and recycling. Final report. Pt. 1. Conventional methods. Umweltrelevante Masseneintraege bei der Herstellung verschiedener Solarzellentypen; eine vergleichende Analyse konventioneller und ausgewaehlter neuer Verfahren unter Beruecksichtigung der Einsatzstoffe und Prozessketten sowie der Entsorgungs- und Recyclingmoeglichkeiten. Endbericht. T. 1. Konventionelle Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagedorn, G.; Hellriegel, E.

    1992-02-01

    In conjunction with the manufacturers of cells material flows which occur in the production of different types of solar cells were analysed in detail. Part I of the final report presented here contains the results of the study of conventional methods of producing PV-modules from multi-, monocristalline-, and amorphous silicium. Apart from the possibilities for improvement of conventional technologies discussed here part II of the final report contains an analysis of selected alternative methods of manufacturing. Part II also discusses waste disposal and recycling possibilities of photovoltaic modules. Research shows that there are no readily applicable concepts and that new solution need to be worked out if photovoltaics were to or is desired to attain larger production volumes. (orig./ORU).

  7. The comprehensive knowledge management at SDS engineering and the integrated safety engineering - process and examples; Eingebunden in das umfassende Wissensmanagement der Technik: das Sicherheitsengineering bei SDS - Verfahren und Beispiele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, G.; Hahnen, D.; Orth, R. [Siemens Duewag Schienenfahrzeuge GmbH, Krefeld (Germany)

    2000-07-01

    Examples are given to illustrate knowledge management at SDS, which integrates safety engineering. The tools and methods are part of the development process. They serve as tools enabling both the enterprise and the individual designers to accept responsibility by systematically preventing errors. [German] Die anhand der EDV-Praesentation gezeigten Beispiele geben einen Einblick in die Realisierung des umfassenden Ansatzes des Wissensmanagements bei SDS, in dem das Sicherheitsengineering untrennbar eingebunden ist. Die gezeigten Verfahren und Hilfsmittel sind fuer SDS insbesondere zur Uebernahme der Konstruktionsverantwortung fester Bestandteil des Entwicklungsprozesses. Sie sind als Hilfsmittel gedacht, die sowohl dem Unternehmen als auch jedem Konstrukteur ermoeglichen, seinen Teil der Verantwortung zu uebernehmen, indem systematisch Fehler vermieden werden. (orig.)

  8. The application of Max-Plus/Min-Plus algebra for an automated analysis; Einsatz der Max-Plus/Min-Plus Algebra zur automatisierten Sicherheitsanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laengst, W.; Lapp, A.; Stuebbe, K.; Schirmer, J.; Kraft, D. [Robert Bosch GmbH, Stuttgart (Germany). Zentralbereich Forschung und Vorausentwicklung

    2003-07-01

    The methodology introduced in this article is capable of describing a binary behavior of distributed discrete event systems. This is the basis for a safety analysis in early phases of system development and for an automated determination of failure dependencies. For this purpose a system equation similar to the state-space representation in system theory is used. The equation is evaluated applying the Max-Plus/Min-Plus algebra. The procedure is exemplified by a simplified braking system. (orig.) [German] In dem vorliegenden Artikel wird ein Verfahren zur binaeren Beschreibung von verteilten ereignisdiskreten Systemen vorgestellt. Dieses wird als Grundlage fuer eine Sicherheitsanalyse in einer fruehen Phase der Systementwicklung und zur automatisierten Ermittlung von Fehlerabhaengigkeiten eingesetzt. Hierzu wird eine Systemgleichung verwendet, die aehnlich zu der Zustandsraumdarstellung der konventionellen Systemtheorie ist. Dabei erfolgt die Auswertung der Systemgleichung durch Anwendung der Max-Plus/Min-Plus Algebra. Die Vorgehensweise wird anhand des Beispiels eines vereinfachten Bremssystems erlaeutert. (orig.)

  9. The ''EVA'' trial: evaluation of the efficacy of diagnostic methods (mammography, ultrasound, MRI) in the secondary and tertiary prevention of familial breast cancer. Preliminary results after the first half of the study period; Die ''EVA''-Studie: Evaluierung der Leistungsfaehigkeit diagnostischer Verfahren (Mammographie, Sonographie, MRT) zur sekundaeren und tertiaeren Praevention des familiaeren Mammakarzinoms - Zwischenergebnisse nach der ersten Haelfte der Foerderungsperiode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhl, C.K.; Schrading, S.; Morakkabati, N.; Leutner, C.; Schild, H. [Radiologische Universitaetsklinik, Bonn (Germany); Weigel, S.; Tombach, B.; Nordhoff, D.; Heindel, W. [Inst. fuer Klinische Radiologie der Univ. Muenster, Muenster (Germany); Nuessle-Kuegele, K.; Arand, B.; Rieber, A.; Brambs, H.J. [Abt. fuer Roentgendiagnostik der Univ. Ulm, Ulm (Germany); Sittek, H.; Reiser, M. [Inst. fuer Klinische Radiologie des Klinikums der Univ. Muenchen-Grosshadern, Muenchen (Germany)

    2005-06-01

    Purpose: to investigate the respective diagnostic accuracies of the different breast imaging modalities, i. e., mammography (Mx), high-frequency breast ultrasound (US), and dynamic contrast-enhanced breast (MRI) regarding the early diagnosis of familial (hereditary) breast cancer. Materials and methods: a prospective, non-randomized controlled clinical multi-center trial is performed at 4 academic tertiary care centers in Germany (Ulm, Muenchen/Grosshadern, Muenster and Bonn) for a total period of 4 years, sponsored by the German Cancer Aid. The protocol consists of semiannual clinical visits and breast ultrasound, and annual bilateral two-view Mx, US and MRI. Imaging studies were first analyzed independently, then Mx was read in conjunction with US, followed by Mx combined with MRI, and finally, all three imaging modalities were read in synopsis. We present the concept and first results of this trial. Results: so far, 748 screening rounds are available for analysis in 613 women. A total of 12 breast cancers have been identified, with 11/12 cases in the pTis or pT1/N0 stage. The mean size of detected invasive cancers was 7 mm. A total of 19 benign lesions were biopsied due to false-positive imaging diagnoses. The breast cancer detection rates were: Mx: 5/12 (42%), US 3/12 (25%), MRI 10/12 (83%), and the positive predictive values: Mx 5/17 (29%), US 3/15 (30%), and MRI 10/23 (43%). Conclusion: the preliminary data suggest that early diagnosis of familial breast cancer is feasible by intensified surveillance, in particular with the addition of MRI. (orig.)

  10. Development of a measuring and evaluation method for X-ray analysis of residual stresses in the surface region of polycrystalline materials; Entwicklung eines Mess- und Auswerteverfahrens zur roentgenographischen Analyse des Eigenspannungszustandes im Oberflaechenbereich vielkristalliner Werkstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genzel, C.

    2000-11-01

    The topic of the habilitation thesis is the development of an X-ray diffraction method for measurement and depth-resolved analysis of internal stresses in the surface region of polycrystalline materials. The method relies on the basic approach of varying {tau}, the penetration depth of the X-rays in the materials, by the scattering vector g{sub theta{psi}} via stepwise specimen rotation. Thus, depth profiles of the interlattice plane distances d(hkl) in the specimen system can be derived for given direction and inclination angles {theta} and {psi} of the scattering vector. This offers the possibility to identify individual components of the stress tensors of the basic equation of the X-ray diffraction analysis, and to perform separate analyses of those components. For calculation of the relevant internal stress distributions {sigma}{sub ij}({tau}) using the interlattice plane distance profiles, a self-consistent method is established which takes into account the high sensitivity of the derived internal stresses in relation to the interlattice plane distance d{sub 0}(hkl) in the stress-free crystal lattice. The evaluation yields results describing the depth profiles as well as the strain-free interlattice plane distance d{sub 0}(hkl), so that a quantitative analysis is possible of tri-axial internal stress states in the surface region of the materials. (orig./CB) [German] Den Gegenstand der vorliegenden Arbeit bildet die Entwicklung eines roentgenographischen Mess- und Auswerteverfahrens zur tiefenaufgeloesten Analyse des oberflaechennahen Eigenspannungszustandes in vielkristallinen Werkstoffen. Der Grundgedanke der Methode besteht darin, die Eindringtiefe {tau} der Roentgenstrahlung in den Werkstoff durch schrittweise Drehung der Probe um den Streuvektor g{sub {theta}}{sub {psi}} zu variieren. Damit koennen Tiefenprofile der Netzebenenabstaende d(hkl) fuer fest vorgegebene Azimut- und Neigungswinkel {theta} und {psi} des Streuvektors im Probensystem ermittelt

  11. Method for simulation of the nonlinear aerodynamics of airship configurations; Verfahren zur Simulation der nichtlinearen Aerodynamik von Luftschiffkonfigurationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobi, A.

    2007-07-01

    Air flow around airship configurations is highly complex and is governed by 3D aerodynamic effects. Detailed knowledge of this nonlinear aerodynamics is important especially in airship design. The author describes the relevant physical effects governing flow and shows how they are taken account of in the method of calculation he presents. A panel boundary layer method is described in detail which calculates frictionless external flow in a 3D panel method coupled with a 3D integral method for laminar or turbulent boundary layers. The method calculates the tensor of the virtual mass of any given airship takes account of desplacement by the boundary layer, and simulates the effects of propellers. The modelling of free vortex layers in the context of potential theory is described in detail, and the results are discussed. A new panel with two-dimensional vortex distribution is derived. (orig.)

  12. Use of an optical process for the analysis of bubble flows; Einsatz eines optischen Verfahrens zur Analyse von Blasenstroemungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kecke, H.J.; Wunderlich, B. [Magdeburg Univ. (Germany). Inst. fuer Stroemungstechnik und Thermodynamik

    1997-12-01

    By microscope examination, it was possible to clear up why gas bubbles give LDA signals with greater pedestal (difference between black and blank level) and greater amplitude. Both the phase boundary surface and tracer particles agglomerated on the bubble surface produce a higher uniform part. With nearly diametral passage of the bubble through the measured volume, at least the front and rear phase boundary surfaces produce an LDA signal. There is a measurement gap in between, which can be used for determining the bubble diameter. The knowledge of the proportion of both phases contained in the results of measurement is necessary to be able to determine the effect of the degree of turbulence by the bubble loading. It is proposed to carry out conversion of measured values, which will ensure that the result is independent of tracer dosing and reflects the actual proportion of gas volume flow. The aim was to find out exact information on the `pseudo turbulence` caused by the bubbles. [Deutsch] Durch Untersuchungen mittels Mikroskop konnte geklaert werden, warum Gasblasen LDA-Signale mit groesserem Pedestal und groesserer Amplitude ergeben. Sowohl die Phasengrenzflaeche als auch an der Blasenoberflaeche agglomerierte Tracerteilchen erzeugen einen hoeheren Gleichanteil. Bei annaehrend diametralem Durchgang der Blase durch das Messvolumen erzeugen zumindest die vordere und die hintere Phasengrezflaeche ein LDA-Signal. Dazwischen liegt eine Messluecke, die sich fuer die Blasendurchmesserbestimmung ausnutzen laesst. Die Kenntnis des im Messergebnis enthaltenen Anteils beider Phasen ist notwendig, um die Beeinflussung des Turbulenzgrades durch die Blasenbeladung definieren zu koennen. Es wird vorgeschlagen, Messwertumrechnungen vorzunehmen, die dafuer sorgen, dass das Ergebnis unabhaengig von der Tracerdosierung ist und den tatsaechlichen Gasvolumenstromanteil widerspiegelt. Ziel war es, eine genaue Aussage zu der durch die Blasen hervorgerufenen `Pseudoturbulenz` zu treffen. (orig.)

  13. A new method of monitoring calorific value in distribution grids; Ein Neues Verfahren zur Brennwertverfolgung in Verteilnetzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schenk, Joachim; Schley, Peter [E.ON Ruhrgas AG, Essen (DE). Kompetenzcenter Gastechnik und Energiesysteme (Netztechnik); Hielscher, Andreas [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Thermodynamik

    2011-07-01

    The article presents a new method of monitoring calorific value in regional distribution grids. Standard load profiles are combined with a new correction algorithm in order to calculate the decrease volume in the connecting points of the grid. This way, a calorific value can be calculated for each grid node that is based on combustion values from calibrate measurements in the connection points, and customers can be billed efficiently in supply districts with several natural gas and/or biogas feed-in stations. Cost-intensive conditioning of biogas can be prevented, so that biogas plants will achieve higher economic efficiency. Further, the results of a field test for validation of the process are presented. In a H-gas regional grid of E.ON Avacon, calorific value was measured in different points for a period of nine months, using a mobile process gas chromatograph. Two different types of gas are supplied to the grid, i.e. H-grade natural gas and biogas. The deviations between measured and calculated calorific values was in the range of 0.05 percent as referred to the monthly average. The article also presents a new manner of representation of the results.

  14. Technology to improve catenary voltage stability for a.c. railways; Verfahren zur Verbesserung der Spannungshaltung bei Wechselstrombahnen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zynovchenko, Andriy [Balfour Beatty Rail GmbH, Offenbach (Germany). Abt. Systemtechnik

    2011-04-15

    Catenary voltage is one of the most important criteria for the design of a railway electrification system. The lowest voltage limits defined by the customer or by EN 50163 and EN 50388 may not be violated. The presented novel technique for improvement of the catenary voltage allows the extension of feeding area of a substation. This makes possible a reduction of the number of substations and enhancement of redundancy grade. (orig.)

  15. Process for NO/sub x/ separation from flue gases. Verfahren zur Abscheidung von Stickoxiden aus Abgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-08-13

    According to S.G. Chang the nitric oxides from exhaust gases, which are bound by means of complex compounds (e.g. EDTA), can be reduced by adding a trimolar quantity of sulphuric acid. As the setting of the required molar ratio is cost-intensive, a method is proposed in which the NO/sub x/ reduction is independent of the SO/sub 2/-NO ratio. This is achieved by reducing the complex-bound nitric oxides with the help of ammonium ions (e.g. NH/sub 4/OH).

  16. Process for reducing the NO/sub x/ concentration in flue gases. Verfahren zur Verminderung von Stickstoffoxiden in Rauchgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.; Uerpmann, E.P.; Gebhard, G.

    1987-04-30

    It is the basic idea of the invention to electrochemically reduce nitric monoxide, which constitutes the main fraction of NO/sub x/ in waste gases, by means of a potentiostatic method. For this it is planned to existing or projected flue gas processing plants for the reduction of sulphur oxides so that no further apparatus will be required which would lead to an additional pressure loss for the waste gases. According to the invention, this is achieved by scrubbing liquids containing iron-II EDTA complex ions or iron-II NTA complex ions and formic acid. The redox potential required for the reduction of nitric monoxide to elementary nitrogen is maintained by a potentiometric apparatus. The two electrons necessary for the reduction of NO are supplied at the cathode of, e.g., carbon. Bisulphite developed from the SO/sub 2/ of the waste gas can serve as reductive carrier substance. On the noncorrosive anode, consisting of e.g. titanium, the chloride from the flue gas is oxidized into elementary chlorine in the solution. Thus it is removed from the washing cycle and at the disposal of, e.g., the chemical industry.

  17. Vereinfachtes Verfahren zur Abschätzung der Wirkung der Nichtlinearität der aerodynamischen Koeffizienten

    OpenAIRE

    Denoël, Vincent; SEDLACEK Gerhard

    2006-01-01

    Wind analysis of a structure subjected to non-linear random dynamic loading Since the early developments in wind engineering, aerodynamic coefficients have been linearized in turbulence analysis. On the other hand general and complex methods based on generalized power spectral densities can now handle this kind of non linearity. Between these two extremes, it would be desirable to give simple estimation of the effects of the non linearity of aerodynamic coefficients on the response of stru...

  18. Neues Verfahren zur Methanol- und Ammoniak-Synthese. Der Gas/Feststoff/Feststoff-Rieselströmungsreaktor - ein neuer Reaktortyp zur Führung chemischer Gleichgewichtsprozesse

    NARCIS (Netherlands)

    Westerterp, K.R.; Kuczynski, Michal

    1986-01-01

    New process for the production of methanol and ammonia. The gas/solids/solids thrickle flow reactor - a new kind of reactor for chemical equilibrium processes. A new process for the production of ammonia or methanol has been developed in the high pressure laboratory of Twente Technical University.

  19. Materials flow management in the metal industry. Design and techno-economical analysis of industriyl recycling concepts; Stoffstrommanagement in der Metallindustrie. Zur Gestaltung und techno-oekonomischen Bewertung industrieller Recyclingkonzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehre, S.

    2000-07-01

    Materials flow management is an attempt to cope with excessive consumption of resources and with the large-scale release of pollutants, both of which are hazards of our industrialised society. It is necessary to analyse materials and energy flow along interconnected product and process chains to develop suitable concepts, e.g. for innovative environmental protection and recycling measures. A planning instrument is designed for this purpose which is based on a combination of flowsheeting models common in chemical process engineering and material flow networks based on Petri nets. Its application enables computer-assisted design and techno-economic evaluation of industrial recycling concepts, so that decision makers in enterprises and administrations will be given a tool for in-house and external material flow management. In the implementation stage, the flowsheeting system 'Aspen Plus' and the eco-banancing tool 'Umberto' were used, and exemplary problems of material flow management in the steel and zinc industry were investigated. [German] Zur Ueberwindung negativer Umwelteinfluesse der Industriegesellschaft, die inbesondere aus dem Ressourcenverbrauch und der Freisetzung grosser Schadstoffmengen resultieren, werden Massnahmen im Sinne des Stoffstrommanagements gefordert. Die Entwicklung geeigneter Konzepte, etwa zum Einsatz innovativer Umweltschutz- und Recyclingmassnahmen, macht die Analyse von Stoff- und Energiestroemen entlang vernetzter Produkt- und Prozessketten erforderlich. Hierfuer wird ein Planungsinstrument konzipiert, das auf einer Kombination verfahrenstechnischer Flowsheeting-Modelle und Petri-Netz-basierter Stoffstromnetze beruht. Sein Einsatz ermoeglicht computergestuetzt die Gestaltung und techno-oekonomische Bewertung industrieller Recyclingkonzepte, so dass Entscheidungstraeger in Unternehmen und Behoerden ein Hilfsmittel zum betrieblichen und betriebsuebergreifenden Stoffstrommanagement erhalten. Bei der Implementierung

  20. Speciation of arsenic and selenium in contaminated groundwaters of the Kelheim region; Untersuchungen zur Speziation von Arsen und Selen in belasteten Grundwaessern der Region Kelheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Raessler, M. [Max-Planck-Institut fuer Biogeochemie, Dresden (Germany); Schulte-Hostede, S.; Seltmann, U.; Kettrup, A. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie; Schimetschek, J.; Seiler, K.P. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Hydrologie

    1999-07-01

    Results of speciation studies of arsenic and selenium in contaminated ground waters are presented. Arsenite, arsenate, selenite and selenate were separated chromatographically based on phosphate buffers and collected in fractions. Fractions were analysed element-specifically by hydride-generating atomic absorption spectrometry (H-AAS). It was the intention to develop an easy-to-handle and, nonetheless, reliable method suitable for long-range examination of the distribution of the species ('monitoring of species') including the threshold values of 10 {mu}g/l for each element, indicated by German Drinking Water Regulation (Trinkwasserverordnung). The reliability of the method was demonstrated by a set of analytical quality control experiments some of which are presented and discussed. Besides determination of species in the samples, we also examined the degree of association of arsenic and selenium species with inorganic colloids by ultrafiltration and element-specific detection. Most samples contained elevated amounts of both iron and manganese. However, only little association with iron and/or manganese oxyhydroxides was observed. One sample gave indication of association of selenium with organic matter. 'Free' arsenate and selenate ions dominated or were the only detectable species in the samples. Consequently, arsenic and selenium species in our samples turned out to be highly mobile. (orig.) [German] Ergebnisse zur Speziation von Arsen und Selen in belasteten Grundwasserproben aus dem Raum Kelheim werden vorgestellt. Hiezu wurden Arsenit, Arsenat, Selenit und Selenat chromatographisch unter Verwendung eines Phosphatpuffer-Gemisches getrennt und anschliessend fraktioniert. Die Fraktionen wurden element-spezifisch mit der hybriderzeugendem Atomabsorptionsspektrometrie (H-AAS) untersucht. Ziel der Autoren war, ein einfach zu handhabendes Verfahren zu entwickeln, welches zuverlaessig zur laengerfristigen Untersuchung der Speziesverteilung (&apos

  1. Radiography in construction and combination of other NDT methods; Radiografie im Bauwesen und Kombination anderer ZfP-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hasenstab, Andreas [Ingenieurbuero Dr. Hasenstab GmbH, Augsburg (Germany); Redmer, B. [Bundesanstalt fuer Materialforschung- und pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2016-05-01

    Radiography is in material examination one of the important research methods. So in the steel and plant construction a variety of studies are carried out. In construction, the dominance is the investigations with radar, ultrasonic echo and so in this contribution especially applications with radiographic methods are discribed. Furthermore the combination with different NDT methods should be presented. In all examples there was a combination of radiography and other non-destructive testing methods. In the first example, there is a combination of radiography with ultrasound echo and drilling resistance to an old oak beam from the St. Mary´s church in Lutherstadt Wittenberg (Germany). Measurements by reinforcement locating and radiography of steel plates in the vault of castle Lustheim near Munich and studies using radar and radiography at a temple in the Pergamon Museum in Berlin round off the examples. [German] Die Radiografie stellt in der Materialuntersuchung eine der bedeutendsten Untersuchungsmethoden dar. So werden im Stahl- und Anlagenbau eine Vielzahl von Untersuchungen durchgefuehrt. Im Bauwesen liegt die Dominanz der Untersuchungen bei den Verfahren Radar, Ultraschallecho und so sollen im folgenden Beitrag vor allem Anwendungsbeispiele mit radiographischen Methoden beschrieben werden. Weiter soll die Kombination unterschiedlicher ZfP-Verfahren dargestellt werden. Bei allen Beispielen kam es zu einer Kombination von Radiografie mit anderen zerstoerungsfreien Pruefverfahren. Im ersten Beispiel kommt es zu einer Kombination von Radiografie mit Ultraschallecho und Bohrwiderstand an einem alten Eichenbalken aus der Marienkirche aus Lutherstadt Wittenberg. Messungen mittels Bewehrungsortung und Radiografie an Stahllaschen im Gewoelbe des Schlosses Lustheim bei Muenchen und Untersuchungen mittels Radar und Radiografie an einem Tempel im Pergamonmuseum in Berlin runden die Beispiele ab.

  2. Techniques for quantification of liver fat in risk stratification of diabetics; Techniken zur Leberfettquantifizierung bei der Risikostratifikation von Diabetikern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuehn, J.P.; Spoerl, M.C.; Mahlke, C.; Hegenscheid, K. [Universitaetsmedizin Greifswald, Abteilung Experimentelle Radiologie, Institut fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie, Greifswald (Germany)

    2015-04-01

    Fatty liver disease plays an important role in the development of type 2 diabetes. Accurate techniques for detection and quantification of liver fat are essential for clinical diagnostics. Chemical shift-encoded magnetic resonance imaging (MRI) is a simple approach to quantify liver fat content. Liver fat quantification using chemical shift-encoded MRI is influenced by several bias factors, such as T2* decay, T1 recovery and the multispectral complexity of fat. The confounder corrected proton density fat fraction is a simple approach to quantify liver fat with comparable results independent of the software and hardware used. The proton density fat fraction is an accurate biomarker for assessment of liver fat. An accurate and reproducible quantification of liver fat using chemical shift-encoded MRI requires a calculation of the proton density fat fraction. (orig.) [German] Die Fettleber scheint einen unmittelbaren Einfluss auf die Pathophysiologie des Diabetes mellitus Typ 2 zu besitzen. Zur Detektion und Quantifizierung des Leberfetts werden in der klinischen Diagnostik akkurate Verfahren gebraucht. Ein einfaches Verfahren ist die Chemical-shift-kodierte Magnetresonanztomographie (MRT). Eine suffiziente Quantifizierung von Leberfett mithilfe der Chemical-shift-kodierten MRT erfordert eine Beruecksichtigung von Stoervariablen, wie den T2*-Zerfall, den T1-Wiederaufbau und die multispektrale Komplexitaet von Fett. Eine Korrektur aller Stoervariablen wird als Proton-density-Fettfraktion bezeichnet. Diese liefert unabhaengig von der verwendeten Einstellung und Hardware reproduzierbare Ergebnisse. Die korrigierte Proton-density-Fettfraktion ist ein akkurater Biomarker zur Quantifizierung von Leberfett. Die akkurate und reproduzierbare Quantifizierung von Leberfett in der MRT erfordert eine Berechnung der Proton-density-Fettfraktion. (orig.)

  3. Importance of SPECT/CT for resolving diseases of the jaw; Stellenwert der SPECT/CT zur Abklaerung von Kiefererkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strobel, K.; Huellner, M.W.; Bolouri, C.; Veit-Haibach, P.; Sol Perez-Lago, M. del [Luzerner Kantonsspital, Institut fuer Nuklearmedizin und Roentgendiagnostik, Luzern (Switzerland); Merwald, M.; Kuttenberger, J. [Luzerner Kantonsspital, Klinik fuer Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Luzern (Switzerland)

    2012-07-15

    Diseases of the jaw, such as osteomyelitis, condylar hyperactivity and tumors need adequate imaging to evaluate the extension and activity for therapy planning. Conventional planar scintigraphy, orthopantomography, computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) can be used for the evaluation of jaw diseases. Single photon emission computed tomography/computed tomography (SPECT/CT) provides metabolic and morphologic information in one imaging step and is becoming increasingly more available in larger hospitals. The SPECT/CT is superior to planar scintigraphy alone, CT and orthopantomography in the evaluation of the extension and activity of osteomyelitis and jaw tumors. In our hospital SPECT/CT has replaced the other imaging modalities in the evaluation of osteomyelitis and condylar hyperactivity. If available SPECT/CT should be performed for the evaluation of osteomyelitis of the jaw. (orig.) [German] Kiefererkrankungen wie Osteomyelitis, kondylaere Hyperaktivitaet und Kiefertumoren benoetigen eine exakte bildgebende Abklaerung, um die Therapie adaequat planen zu koennen. Die klassische planare Skelettszintigraphie, Orthopantomographie, CT und MRT koennen zur Abklaerung von Kiefererkrankungen eingesetzt werden. Die ''single photon emission computed tomography''/CT (SPECT/CT) bietet metabolische und morphologische Informationen in einem Untersuchungsgang und ist zunehmend in groesseren Kliniken verfuegbar. Die SPECT/CT ist zur Beurteilung der Ausbreitung und Aktivitaet einer Osteomyelitis und von Kiefertumoren der planaren Szintigraphie alleine, der CT und der Orthopantomographie ueberlegen. In unserer Klinik hat die SPECT/CT die bisherigen Verfahren zur Beurteilung der Kieferosteomyelitis und kondylaeren Hyperaktivitaet abgeloest. Sofern verfuegbar, sollte zur Abklaerung einer Kieferosteomyelitis die SPECT/CT eingesetzt werden. (orig.)

  4. Electrokinetic remediation - a new process for in-situ remediation of polluted land used as construction terrain; Elektrokinetische Bodensanierung - Ein neues Verfahren fuer die in-situ Sanierung bebauter Altlaststandorte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haus, R. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    1998-12-31

    Electrokinetic Remediation is a coming up technology for the clean up of contaminated sites based on the electrokinetic phenomena in fine grained sediments. The following investigations offer theoretical and experimental consideration about the dependence of electrokinetic remediation techniques on the clay mineralogical composition of various clays. Finally, laboratory tests on the electroosmotic remediation of a chromate contaminated loess loam are presented. Different voltages applied led to important changes in the direction of chromate transport. When using low voltage (1 V) chromate transport was in the direction of water flow, and an increase of chromate in the effluent of the cathode could be measured. In contrast the application of high voltages up to 30 V changed the transport mechanism and high concentrations of chromate chould be detected in the anode reservoir. The results show that the clay mineral composition and the applied electric field controls the electroosmotic permeability, removal efficiency as well as the transport mechanism of the electrokinetic remediation technology in fine grained sediments. (orig.) [Deutsch] Elektrokinetische Verfahren werden in der Geotechnik zur Entwaesserung, Boeschungsstabilisierung und Bodenverbesserung von bindigen Sedimenten eingesetzt. Unter dem sanierungstechnischen Aspekt von kontaminierten Altlaststandorten ermoeglichen elektrokinetische Prozesse erstmals eine gezielte Mobilisierung von Schadstoffen (Schwermetalle, organische Verbindungen) auch in feinkoernigen Gesteinen. Entscheidend ist hierbei die Moeglichkeit eines in situ-Einsatzes unter Vermeidung des Bodenaushubes. Die vorliegenden Untersuchungen vertiefen in theoretischen und versuchstechnischen Betrachtungen die Abhaengigkeit elektrokinetischer Sanierungsverfahren von der tonmineralogischen Zusammensetzung bindiger Gesteine. Oberflaechenladung und Oberflaechenpotential ausgewaehlter Tonminerale werden quantifiziert und den Ergebnissen aus

  5. Qualification of the indentation test for the local characterization of nuclear facility materials. Final report; Qualifizierung des Eindruckversuchs zur lokalen Charakterisierung kerntechnischer Werkstoffe. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tandler, Martin; Seifert, Thomas; Schlesinger, Michael; Mohrmann, Ralf; Kilgus, Normen; Venugopal, Ravula

    2007-12-21

    With the aid of the registrating indentation test, the project intends to characterise the operational changes in the local material properties of nuclear materials by a quasi-nondestructive indentation test. The focus was on the materials 22NiMoCr3-7 and X6CrNiNb18-10, both of which are widely used in nuclear engineering. As the accuracy of the method depends on experimental influencing factors like surface treatment, intrinsic stresses, or material anisotropy, these influences are to be quantified and will be considered in the evaluation of the material characteristics. The influencing parameters will be investigated experimentally and numerically by FE simulations so that their influence can be distinguished from the actual material behaviour. (orig.)

  6. Frequency of movement in bed to assess risk of pressure ulcer – A systematized review / Häufigkeit von Bewegung im Bett zur Einschätzung der Dekubitusgefährdung – Eine systematisierte Übersichtsarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Panfil Eva-Maria

    2014-12-01

    Full Text Available Zentrale Kriterien zur Identifikation einer Dekubitusgefährdung sind Mobilität und Aktivität. In der Praxis und Forschung ist es derzeit jedoch noch nicht möglich, diese Parameter ausreichend reliabel zu erfassen. Neu entwickelte technische Verfahren ermöglichen die metrische Messung der Bewegung von im Bett liegenden Menschen. Offen ist jedoch, wie die damit entstehenden Daten zur Bewegungshäufigkeit zu interpretieren sind. Deswegen wurde eine systematisierte Literaturübersicht durchgeführt, um Normalwerte zu Häufigkeiten von Bewegungen im Schlaf sowie kritische Werte zur Diagnostik der Dekubitusgefährdung zu ermitteln. Gesucht wurde in den Datenbanken, MedLine, Cinahl, Trip Database, der Cochrane Library, PEDro, Google Scholar sowie in Referenzlisten für den Zeitraum 2008-2013. Eingeschlossen werden konnten eine Übersichtsarbeit sowie neun Primärstudien. Allgemein sind in den Studien erhebliche methodische Mängel festzustellen. In den Studien der Schlaf- und Dekubitusforschung werden unterschiedliche Messmethoden zur Erfassung von Bewegung im Schlaf bzw. im Bett eingesetzt. Die beobachtete Heterogenität zwischen den Studien macht einen Vergleich der Ergebnisse kaum möglich. In beiden Disziplinen werden zudem weniger Normalwerte berichtet als Zusammenhänge mit pathologischen Zuständen wie Schlafqualität und Dekubitusgefährdung. Nach der kritischen Durchsicht der Studien gibt es keine validen Zahlen zur Häufigkeit von Bewegung im Schlaf sowie zu kritischen Werten zur Diagnostik einer Dekubitusgefährdung. Zur Interpretation der Ergebnisse neuer Messverfahren ist die Durchführung von Diagnostikstudien zu empfehlen, bei denen „Normalwerte“ und Cut-off-Punkte für dieses Instrument entwickelt sowie in darauffolgenden randomisierten, kontrollierten Studien auf ihre Wirksamkeit evaluiert werden.

  7. Cumulative input/output balance of a mechanical-biological waste treatment plant. Comparison of construction material requirements, operating energy expenditure, and the requirement of auxiliary materials in comparison with waste combustion; Kumulative Bilanzierung der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung - Baumaterialien und betrieblicher Energie- und Hilfsstoffaufwand im Vergleich zur Muellverbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallmann, R.; Fricke, K. [Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen (Germany); Vogtmann, H. [Hessisches Landesamt fuer Regionalentwicklung und Landwirtschaft, Kassel (Germany)

    1998-12-31

    The study strikes a cumulative input/output balance of an existing waste conditioning plant considering not only operating energy demand but also the required construction materials for erecting the plant. In operation since 1996, the waste conditioning plant is entirely state of the art; hence the data obtained are up to date. The results are compared with relevant results for a waste processing plant and evaluated. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen der vorliegenden Untersuchung erfolgt eine kumulative Bilanzierung einer bestehenden MBA-Anlage, wobei neben den betrieblichen Energieaufwendungen auch die Baumaterialien zur Herstellung der Anlage beruecksichtigt werden. Die seit 1996 in Betrieb befindliche Abfallbehandlungsanlage entspricht weitestgehend dem Stand der Technik der MBA, wodurch die Aktualitaet der Daten gegeben ist. Die Ergebnisse der Bilanzierung werden im Vergleich zu einer MVA dargestellt und bewertet. (orig.)

  8. MRI methods for pulmonary ventilation and perfusion imaging; Methoden der MRT zur Ventilations- und Perfusionsbildgebung der Lunge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, G. [Universitaetsspital Basel, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Basel (Switzerland); Bauman, G. [Universitaetsspital Basel, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin - Radiologische Physik, Basel (Switzerland)

    2016-02-15

    Detektion frueher pathologischer Veraenderungen. Standardverfahren der bildgebenden Lungendiagnostik sind die Computertomographie (CT) zur morphologischen Darstellung und die Perfusions-/Ventilationsszintigraphie bzw. ''single photon emission computed tomography'' (SPECT) zur funktionellen Diagnostik. Zur Darstellung der Lungenventilation stehen die MRT mit hyperpolarisierten Gasen, die O{sub 2}-verstaerkte MRT, die MRT mit fluorierten Gasen und die Fourier-Dekompositions-MRT (FD-MRT) zur Verfuegung. Zur Perfusionsbestimmung koennen die dynamische kontrastmittelverstaerkte MRT (DCE-MRT), das ''arterial spin labeling'' (ASL) und die FD-MRT verwendet werden. Bildgebende Verfahren erlauben einen genaueren Einblick in die Pathophysiologie der Lungenfunktion auf regionaler Ebene. Vorteile der MRT sind die fehlende Strahlenbelastung, welche die schonende Akquisition dynamischer Daten ermoeglicht sowie die Vielfalt der verfuegbaren Kontraste und damit zugaenglichen Parameter der Lungenfunktion. Ausreichende klinische Daten existieren nur fuer bestimmte Anwendungen der DCE-MRT. Fuer die uebrigen Verfahren gibt es lediglich Machbarkeitsstudien und Fallserien mit unterschiedlichem Umfang. Hyperpolarisierte Gase sind technisch bedingt nur eingeschraenkt in der Klinik anwendbar. Ein klinischer Einsatz der genannten Verfahren sollte mit Ausnahme der DCE-MRT nur innerhalb von Studien erfolgen. (orig.)

  9. Material stock in German datacenters. An inventory to determine the utilization of ressources and energy; Materialbestand der Rechenzentren in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme zur Ermittlung von Ressourcen- und Energieeinsatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hintemann, Ralph; Fichter, Klaus [Borderstep Institut fuer Innovation und Nachhaltigkeit gemeinnuetzige GmbH, Berlin (Germany)

    2010-11-15

    The study ascertains the equipment and material resources of German data centres for the reference year 2008 and predicts its development until the year 2015 in two scenarios (''business as usual'' and ''Green IT''). Similar studies for other countries or regions are not known so far. In the study a methodology is developed, which allows to calculate the number of data centres in different size classes and their average equipment with IT components and infrastructure elements such as air conditioning systems and power supplies. Reference products are defined and on this basis a detailed determination of the material composition of data centre components is made. This allows to make detailed statements on the material equipment of approximately 53,000 data centres in Germany. In the year 2008 in German Data centres approx.12.000 tonnes of electronics, 17,000 tonnes of copper, 7,000 tonnes of aluminium, 11,000 tonnes of plastics and 58 000 tonnes of iron were used. The electronic material contains 1.8 tonnes of gold, 7.5 tonnes of silver and 0.8 tonnes of palladium. Nearly 30% of the materials are bound in almost 50 major data centres. In the scenario ''business as usual'' the amount of electronics in the German data centres increases from 2008 to 2015 by about 60% up to 20,000 tonnes. This includes almost 3 tonnes of gold, 21 tonnes of silver and 1.8 tonnes of palladium. The amounts of copper, aluminium and iron will increase by over 50%. Even in the scenario ''Green IT'' when the energy needs of data centres in Germany decreases by 40%, the material stock in the data centres would not reduce, especially the electronic material will increase significantly by more than 20%. The study points to significant further research. In particular there is a need to ascertain detailed data on the material composition of IT products (servers, etc.). The study stresses that in the future in addition

  10. Thesen zur Soziologie der Stadt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hartmut Häußermann

    2013-03-01

    Full Text Available Mit der Wiederveröffentlichung des Textes „Thesen zur Soziologie der Stadt“, der zum ersten Mal 1978 im Leviathan erschienen ist, möchten wir zu einer trans- und interdisziplinären Debatte anregen. Wir gehen davon aus, dass der Text einerseits als Zeitzeugnis hilfreich sein kann, um heutige Debatten historisch zu kontextualisieren. Andererseits soll dessen Wiederveröffentlichung einen Anstoß dazu geben, die aktuelle Relevanz der Thesen zu diskutieren.

  11. Dichtung und Wahrheit zur Biomilch

    OpenAIRE

    2005-01-01

    Die Qualität von Biomilch sei nicht besser als diejenige von IP-Milch. Und Biotiere seien unterernährt. Mit diesen Aussagen wurde Professor Jürg Blum von der Universität Bern in den Medien zitiert. Seine Äusserungen gehen auf zwei Doktorarbeiten zurück. Das exakte Studium der Arbeit zeigt aber, dass diese Schlussfolgerungen nicht gezogen werden können.

  12. Neuer Beitrag zur Kenntnis aussereuropaeischer Trichopteren

    NARCIS (Netherlands)

    Ulmer, Georg

    1906-01-01

    In den folgenden Mitteilungen findet man alles veröffentlicht, was mir zur Zeit an neuem und wenig bekannten Materiale (mit Ausnahme amerikanischer Arten, für die mir keine Typen vorliegen) zur Verfügung steht. Herr Dr. H. W. van der Weele in Leiden war so freundlich, mir die aussereuropäischen

  13. Neuer Beitrag zur Kenntnis aussereuropaeischer Trichopteren

    NARCIS (Netherlands)

    Ulmer, Georg

    1906-01-01

    In den folgenden Mitteilungen findet man alles veröffentlicht, was mir zur Zeit an neuem und wenig bekannten Materiale (mit Ausnahme amerikanischer Arten, für die mir keine Typen vorliegen) zur Verfügung steht. Herr Dr. H. W. van der Weele in Leiden war so freundlich, mir die aussereuropäischen Tric

  14. How to develop an environmental management system. A guide for the introduction and use of an environmental management system; Anleitung fuer ein Umweltmanagementsystem. Der Leitfaden zur Einfuehrung und Anwendung eines Umweltmanagementsystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeschmann, E.G.; Wilken, M.

    2000-07-01

    The book presents argumentation and decision aids for the introduction of an environmental management system according to the Eco-Audit Ordinance and DIN EN ISO 14001. It describes the procedure and the factors to be considered and presents help texts for formulating an application. Practical hints are presented on how to plan, introduce and control an environmental management system, and standard texts facilitate the step-by-step development of a customized environmental management system. [German] Das Buch gibt Argumentations- und Entscheidungshilfen fuer die Einfuehrung eines Umweltmanagementsystems gemaess Oko-Audit-Verordnung oder DIN EN ISO 14001. Es erklaert den Ablauf des Verfahrens zur Anerkennung als umweltfreundlicher Betrieb und gibt an, was vor der Einfuehrung eines Umweltmanagementsystems zu bedenken ist. Der Ablauf und Inhalt einer Umweltpruefung als Bestandsaufnahme werden beschrieben, und es werden Hinweise zur Formulierung der Umweltpolitik gegeben. Den groessten Teil des Buches nehmen konkrete Hinweise und Vorschlaege zur Planung, Einfuehrung und Kontrolle des Umweltmanagementsystems ein. Zur Gestaltung der einzelnen Systemelemente werden Vorschlaege in Form von Mustertexten angegeben. Wer die Mustertexte an die Verhaeltnisse seines Unternehmens anpasst, erhaelt Schritt fuer Schritt das Umweltmanagement-Handbuch seines Unternehmens. (orig.)

  15. Miniplant technology for heavy-metal precipitation by means of reactive extraction processes; Miniplanttechnik zur Schwermetallentfernung mittels reaktiver Extraktionsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bart, H.J.; Schoeneberger, A. [Kaiserslautern Univ. (Germany). Lehrstuhl Thermische Verfahrenstechnik

    1999-07-01

    The development of novel techniques and their apparatus nowadays involves increasingly laboratory-scale technical systems (miniplant) in combination with simulation programs. For the precipitation of pollutants, especially heavy metals, from watery solutions, selective-action liquid ion exchangers are excellently suited, which are used in systems of various technical designs. The paper discusses their potential of application, the advantages and shortcomings of liquid-liquid extraction (counter-flow technique), of non-dispersive extraction (membrane technique) and of extractant-impregnated resins (packed-bed process) as well as their integration in miniplant systems. (orig.) [German] Bei der Entwicklung neuer Verfahren und bei deren apparativer Umsetzung werden heutzutage verstaerkt Anlagen im Labormassstab (Miniplant) in Kombination mit Simulationsprogrammen eingesetzt. Zur Entfernung von Schadstoffen, insbesondere Schwermetallen, aus waessrigen Loesungen eignen sich hervorragend selektiv wirkende fluessige Ionentauscher, die in unterschiedlicher Apparatetechnik zur Anwendung kommen. Das Einsatzpotential sowie Vor- und Nachteile der fluessig-fluessig Extraktion (Gegenstromverfahren), der nicht-dispersiven Extraktion (Membranverfahren), von extraktionsmittel-impraegnierten Harzen (Festbettverfahren) und die Einbindung in Miniplants werden diskutiert. (orig.)

  16. Preliminary experience with balloon kyphoplasty for the treatment of painful osteoporotic compression fractures; Ballon-Kyphoplastie zur Behandlung schmerzhafter osteoporotischer Wirbelkoerperfrakturen - Technik und erste Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilhelm, K.; Urbach. H. [Bonn Univ. (Germany). Radiologische Klinik; Stoffel, M; Ringel, F.; Rao, G.; Roesseler, L.; Meyer, B. [Bonn Univ. (Germany). Neurochirurgische Klinik

    2003-12-01

    the final judgment of this method. (orig.) [German] Ziel: Beschreibung der Technik sowie der ersten Ergebnisse der Ballon-Kyphoplastie zur Behandlung schmerzhafter osteoporotischer Wirbelkoerper-Kompressionsfrakturen. Methode: In dieser prospektiven Studie wurde die Ballon-Kyphoplastie bei 34 konsekutiven Patienten (25 Frauen, 9 Maenner; mittleres Alter 75 Jahre) zur Behandlung von 56 Wirbelkoerper-Kompressionsfrakturen (Level Th6 - L5) eingesetzt. In 22 Faellen bestand eine Beteiligung der Wirbelkoerperhinterkante. Die mittlere Symptomdauer betrug 9,7 Wochen. Q-CT-Knochendichtemessung und MRT wurden praeinterventionell angefertigt. Prae- und post-interventionell erfolgte die prospektive Dokumentation und Erhebung der klinischen Parameter (Karnofsky- und Schmerzintensitaets-Index) sowie die bildgebende Verlaufskontrolle mittels konventioneller Aufnahmetechnik und CT. Ergebnisse: Postinterventionell kam es zu einer Verbesserung des Karnofsky-Index von 40 auf 70%, sowie zu einer Reduktion der Schmerzintensitaet von 64 auf 21 (p<0.001). In einem Fall trat eine transiente L2-Nervenwurzel-Reizung auf. Klinisch inapparente Zementleckagen wurden in 10 Faellen beobachtet. Die Ballon-Kyphoplastie fuehrte im Median zu einer Aufrichtung der Wirbelkoerper von 11,5 auf 5 (Sagittale Index). Schlussfolgerung: Die Ballon-Kyphoplastie stellt im kurzfristigen Verlauf ein sicheres und effektives Verfahren zur Behandlung schmerzhafter osteoporotisch bedingter Wirbelkoerper-Kompressionsfrakturen dar, das auch beim Vorliegen einer Wirbelkoerperhinterkantenbeteiligung eingesetzt werden kann, da die Wirbelkoerperhoehe teils wiederaufgerichtet wird und es sich um ein Niederdruck-Injektionsverfahren handelt. (orig.)

  17. Übertragung des außenstromlosen Nickel-Metallisierungs-Verfahrens in die Mikrosystemtechnik

    OpenAIRE

    Ostmann, Andreas

    2014-01-01

    Eines der wichtigsten Verfahren der Aufbau- und Verbindungstechnik (AVT) ist die Flip-Chip-Technik. Die beim Flip-Chip-Verbinden durch Löten oder Kleben erzeugten elektrischen Kontakte erfordern die zusätzliche Erzeugung von Bumps auf den Anschlußflächen der Halbleiter. Der stetige Kostendruck in der Elektronikindustrie verlangt auch eine Reduzierung der Kosten für das Bumping von Halbleiterwafern. Ein potentiell sehr kostengünstiges Bumpingverfahren bietet die selektive chemische Metallabsc...

  18. Gear's method with a BICG variant - solutions, algorithms, applications in temperature calculation in fire protection and thermal insulation; Das Verfahren von Gear mit BICG-Loeser - Grundlagen, Algorithmen und Anwendungen auf Temperaturberechnungen aus dem Brand- und Waermeschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebau, F. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachbereich 3 - Mathematik; Rudolphi, R. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2001-07-01

    If we apply the multistep method of W. Gear for the integration of a system of ordinary differential equations to the nonlinear heat conduction equation in the implementation EPISODE, this results in memory problems due to the band structure of the Jacobian, because EPISODE uses a LU-decomposition with pivoting. The report describes measures which suit this method to the actual conditions. If we use the storage scheme for sparse matrices from Liebau, Rudolphi, only the nonzero elements of the Jacobian are stored. In case of a linear problem, this matrix only has to be computed once. The BI-CGSTAB-method, an iterative method, replaces the LU-decomposition resp. the solution of the linear (and possibly non-symmetric) system of equations resulting from the corrector step. If {tau} is the time step length and h the space step length, this BICG-variant has good convergence properties for a moderate ratio of {tau}/h{sup 2}. The report also includes a short description of the program INSTATCP developed in Borland Delphi 4/Object Pascal. Two applications from the field of fire protection and thermal insulation in buildings (fire insulated steel column and vertically perforated brick) show that the modifications of the Gear method work effectively. (orig.) [German] Wird das Mehrschnittverfahren von W. Gear zur Integration eines Systems gewoehnlicher Differentialgleichungen in der Implementation EPISODE auf die nichtlineare Waermeleitungsgleichung angewandt, so ergeben sich aufgrund der Bandstruktur der Jacobi-Matrix Speicherplatzprobleme, da EPISODE eine LU-Zerlegung mit Pivot-Wahl benutzt. Der Bericht beschreibt Massnahmen, mit denen das Verfahren an die hier vorliegende Situation angepasst wird. Durch die Verwendung des Speicherschemas fuer Sparse-Matrizen aus Liebau, Rudolphi werden nur die Nichtnullelemente der Jacobi-Matrix gespeichert. Liegt insbesondere ein lineares Problem vor, so braucht diese Matrix nur einmal berechnet zu werden. Das BI-CGSTAB-Verfahren, also

  19. The material concept in German light water reactors. Contribution to plant safety economic efficiency and failure provision; Das Werkstoffkonzept in deutschen Leichtwasserreaktoren. Beitrag zur Anlagensicherheit, Wirtschaftlichkeit und Schadensvorsorge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ilg, Ulf [EnBW Kernkraft GmbH (Germany). Kernkraftwerk Philippsburg; Koenig, Guenter [EnBW Kernkraft GmbH (Germany). Kernkraftwerk Neckarwestheim; Erve, Manfred [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany)

    2008-07-01

    In the design and construction stage of nuclear power plants relevant decisions may affect the service life of a component, and thus influence safety and availability of the plant. The German ''basic safety concept'' has an important effect on the quality of the BOL (begin of life) status. Materials selection and qualification are of significant importance for the component lifetime and the profitability of the plant. Examples for the implementation of this concept are demonstrated for the steam generator tubing material Incoloy 800, the inside-plated ferritic compound tubes as control rod drive mechanism nozzle through the RPV head of BWR plants that are not susceptible for corrosion enhanced cracking that was observed for Inconel 600 tubing. A fundamental failure analysis of crack formation in Ti stabilized austenitic pipes of BWR plants found since 1993 were definitely identified as intergranular stress corrosion caused by a local sensitization of the welding process induced overheated structured in the heat affected zone. This allowed target-oriented mitigation measures. The safety culture implemented in German nuclear plants in connection with the break preclusion or integrity concept, respectively, including a continuous actualization with respect to the state-of-the art are the technical prerequisites for damage precaution and possible life time extension.

  20. Methods of heat transformation for solar facilities in buildings; Verfahren der Waermetransformation fuer die solare Gebaeudetechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henning, H.M. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany). Gruppe Aktive Thermische Systeme; Treffinger, P. [Deutsche Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt (DLR), Lampoldshausen (Germany). Inst. fuer Technische Thermodynamik

    1998-02-01

    Processes in which a heat pump cycle is driven by thermal energy may be defined as heat transformation processes. The technical realization of this type of processes in general is based on sorption techniques. Depending on the temperature level of the utilized heat these technologies may be used for either cooling or heating of buildings. The paper presents state-of-the-art technologies and new developments. It comprises solar cooling of buildings, utilization of environmental energy sources (earth, air) by thermal driven heat pumps and seasonal storage of solar thermal energy by means of sorption processes. (orig.) [Deutsch] Unter Waermetransformationsverfahren werden im allgemeinen Verfahren verstanden, in denen ein Waermepumpenprozess mit thermischer Energie angetrieben wird. Die technische Realisierung dieser Verfahren erfolgt ueberwiegend mit Hilfe von Sorptionsvorgaengen. Abhaengig vom Temperaturniveau des Nutzwaermestroms koennen solche Verfahren im Gebaeudebereich fuer die Kuehlung oder Heizung eingesetzt werden. Im Beitrag werden der Stand der Technik sowie neue Entwicklungen vorgestellt. Im einzelnen umfasst der Beitrag die solare Kuehlung von Gebaeuden, die Nutzung von Umweltenergie (Erdreich, Luft) mittels thermisch angetriebener Waermepumpen sowie die saisonale Speicherung von Solarenergie ueber Sorptionsprozesse. (orig.)

  1. Application of the membrane technology on the exhaustive fermentation of renewable raw materials in biogas plants; Einsatz von Membrantechnik zur erschoepfenden Vergaerung von nachwachsenden Rohstoffen in Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreiber, Anja; Vollmer, Gerd-Rainer; Breuer, Uta; Nelles, Michael [Fachhochschule Nordhausen (Germany). Fachbereich Ingenieurwissenschaften

    2013-10-01

    In the University of Applied Sciences Nordhausen the possibility to increase the degradation of organic substances, especially maize silage as model substrate, in biogas plants by using membrane technology was investigated. This project started in 9/2010 and is founded by the Federal Ministry of Food, Agriculture and Consumer Protection (BMELV) on the Agency for Renewable Resources (FNR). The innovation of the method is the link between tubular membranes and the 1 m{sup 3} fermenter of the pilot biogas plant of the University. The installed membrane modules separate the fermenter materials in a solid (retentate) and a liquid phase (permeate). The solids are recycled in the fermenter while the permeate is fermented separately. The method based on the idea of decoupling the hydraulic retention time readily biodegradable and of difficult or non-biodegradable fermenter ingredients and a therefore continued degradation of organic matter. The separated permeate contains fatty acids and with it a significant residual gas potential. In parallel investigations the project partner BTN Biotechnologie Nordhausen GmbH evaluates different fermenter designs to optimal gain the gas potential of the separated permeate. If the method should be verified biogas plant operators could achieve higher gas yields with the same substrate amount or the same gas yield with less substrate amounts, respectively. (orig.)

  2. Characterization of materials for the conversion of sunlight to enhance the efficiency of solar cells; Charakterisierung von Materialien fuer die Konversion von Sonnenlicht zur Effizienzsteigerung von Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumgartner, Katharina

    2011-07-13

    The quantum efficiency (QE) of solar cells in the UV and IR is lower than that in the VIS, due to absorption and transmission losses. These losses can be reduced through the down- and up-conversion of the incoming sun light. A larger fraction of the solar spectrum can be used for electricity generation if the converted sun light is spectrally fitted to the spectral response of the solar cell. In so doing, the efficiency of the solar cell increases. The maximal gain in the short circuit current density of a solar cell by the down-conversion of light within the spectral range of 300 and 400 nm to the visible spectral range amounts to 1.36mA/cm{sup 2}. Using the spectral transfer matrix formalism, the QE of amorphous thin film silicon solar cells with an ideal down-converter doped with the rare earth ions Tb and Eu is simulated. Down-conversion in the spectral range up to 400nm results in a gain in QE. In this work, the down-conversion of the incoming sun light is investigated using the rare earth ions Tb and Eu within various glass matrices. These glass matrices include fluorozirconate(FZ) glasses, fluorochlorozirconate(FCZ) glasses, lithium and sodium borate glasses, and thin silica and alumina films. Tb ions can be excited in the UV between 300 and 380 nm and emit the converted light in the visible spectral range between 370 and 690 nm, which is well suited to the spectral response of amorphous thin film silicon solar cells. Eu ions can be excited in the UV of 300 and 390 nm and emits the converted light in the visible spectral range between 390 and 560 nm. The materials investigated for down-conversion are optimized with regard to their conversion efficiency and were compared to a commercial fluorescence glass doped with the rare earth ion Tb. Using photothermal deflection spectroscopy and classical transmission and reflection measurement, to determine the absorption of the down-converter, the internal conversion efficiency of the down-converter is determined

  3. Characterization of materials for the conversion of sunlight to enhance the efficiency of solar cells; Charakterisierung von Materialien fuer die Konversion von Sonnenlicht zur Effizienzsteigerung von Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumgartner, Katharina

    2011-07-13

    The quantum efficiency (QE) of solar cells in the UV and IR is lower than that in the VIS, due to absorption and transmission losses. These losses can be reduced through the down- and up-conversion of the incoming sun light. A larger fraction of the solar spectrum can be used for electricity generation if the converted sun light is spectrally fitted to the spectral response of the solar cell. In so doing, the efficiency of the solar cell increases. The maximal gain in the short circuit current density of a solar cell by the down-conversion of light within the spectral range of 300 and 400 nm to the visible spectral range amounts to 1.36mA/cm{sup 2}. Using the spectral transfer matrix formalism, the QE of amorphous thin film silicon solar cells with an ideal down-converter doped with the rare earth ions Tb and Eu is simulated. Down-conversion in the spectral range up to 400nm results in a gain in QE. In this work, the down-conversion of the incoming sun light is investigated using the rare earth ions Tb and Eu within various glass matrices. These glass matrices include fluorozirconate(FZ) glasses, fluorochlorozirconate(FCZ) glasses, lithium and sodium borate glasses, and thin silica and alumina films. Tb ions can be excited in the UV between 300 and 380 nm and emit the converted light in the visible spectral range between 370 and 690 nm, which is well suited to the spectral response of amorphous thin film silicon solar cells. Eu ions can be excited in the UV of 300 and 390 nm and emits the converted light in the visible spectral range between 390 and 560 nm. The materials investigated for down-conversion are optimized with regard to their conversion efficiency and were compared to a commercial fluorescence glass doped with the rare earth ion Tb. Using photothermal deflection spectroscopy and classical transmission and reflection measurement, to determine the absorption of the down-converter, the internal conversion efficiency of the down-converter is determined

  4. Suspension membrane reactor for biological elimination of non-degradable materials from mixed effluents. Final report; Suspensionsmembranreaktor zur biologischen Eliminierung schwer abbaubarer Stoffe aus Abwassergemischen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Raebiger, N.; Schierenbeck, A.

    2002-07-01

    An earlier research project had shown that a combined process involving membrane filtration and a bioreactor ensure substrate-specific times of residue inside the reactor, i.e. high selective conversation at low discharge rates. The second project aimed at higher flexibility. For this purpose, a two-stage suspension membrane reactor was developed in which the filtration stage and the bioreactor were decoupled. The liquid effluents are concentrated first in a nanofiltration stage, and the permeate, which should be free of non-degradable materials, is discharged. The concentrate is treated in the biological reaction stage and recirculated into the nanofiltration stage in order to ensure complete degradation during a substrate-specific time of residue. An intermediate microfiltration stage serves to retain biomass and prevent the growth of a biofilm in the nanofiltration stage. The method was tested with the practically relevant model pollutant 4-chlorophenol and a real industrial effluent from the antifelting stage of a Bremen woollen mill (Bremer Wollkaemmerei), with a high AOX concentration. [German] Im vorhergehenden Teil des Forschungsvorhabens konnte gezeigt werden, dass durch eine kombinierte Anwendung der Membranfiltration mit einem Bioreaktor eine substratspezifische Verweilzeitverteilung im Reaktor und damit eine hohe selektive Umsatzleistung bei gleichzeitig niedrigen Ablaufwerten realisierbar ist. Um eine groessere Flexibilitaet bei dem Einsatz verschiedener Membranmodule zu realisieren, wurde in dem zweiten Abschnitt des Forschungsvorhabens eine zweistufige Anlage vom Typ des Suspensions-Membranreaktors entwickelt, bei der Filtration und Bioreaktor entkoppelt werden. Das zu reinigende Abwasser wird zunaechst in einer Nanofiltrationsstufe aufkonzentriert, das moeglichst an schwer abbaubaren Stoffen freie Permeat bildet den Ablauf der Anlage. Der Konzentratstrom wird in der nachfolgenden Reaktionsstufe biologisch behandelt und in die Nanofiltrationsstufe

  5. Coupled calculation of external heat transfer and material temperatures of convection-cooled turbine blades. Final report; Gekoppelte Berechnung des aeusseren Waermeuebergangs und der Materialtemperaturen konvektionsgekuehlter Turbinenschaufeln. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heselhaus, A.

    1997-05-01

    In this work a hybrid program system consisting of a 3D finite-volume Navier-Stokes flow solver and a 3D finite-element heat conduction solver has been developed. It enables the coupled calculation of structure temperatures in diabatic solid/fluid configurations. The grids of both the finite element and the finite volume computational domain may be completely independent. The coupled program fully resolves the thermal interaction between heat transfer and the resulting material temperatures. The developed coupling algorithm is numerically stable, conservative and works without the need to define ambient temperatures in the flowfield. This allows for the simulation of any solid/fluid configuration. When simulating combined blade/endwall cooling or filmcooling, only a coupled procedure is capable to completely account for the interaction between all relevant thermal parameters. It is found that the coupled calculation of convective cooling in a realistic guide vane leads locally to 45 K higher and 107 K lower blade temperatures than the uncoupled calculation. This shows that accounting for the thermal interaction between the flow and the structure offers both potential to save cooling air and a lower margin of safety when designing cooling systems close to the thermal limits of the blade material. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein Verfahren zur Berechnung der Temperaturverteilung in diabat umstroemten Koerpern entwickelt, bei dem ein 3D-Finite Volumen Navier-Stokes Stroemungsloeser und ein 3D-Finite Elemente Waermeleitungsloeser zu einem hybriden Programmsystem gekoppelt werden. Dabei besteht die Moeglichkeit, voellig unabhaengige Rechennetze fuer Stroemung und Struktur zu verwenden. Mit dem gekoppelten Verfahren kann die Wechselwirkung zwischen resultierenden Materialtemperaturen und dem davon rueck-beeinflussten Waermeuebergang beruecksichtigt werden. Weiterhin ist der hier entwickelte, stabile und konservative Kopplungsalgorithmus nicht

  6. Characterization of Zur-dependent genes and direct Zur targets in Yersinia pestis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wang Xiaoyi

    2009-06-01

    Full Text Available Abstract Background The zinc uptake regulator Zur is a Zn2+-sensing metalloregulatory protein involved in the maintenance of bacterial zinc homeostasis. Up to now, regulation of zinc homeostasis by Zur is poorly understood in Y. pestis. Results We constructed a zur null mutant of Y. pestis biovar microtus strain 201. Microarray expression analysis disclosed a set of 154 Zur-dependent genes of Y. pestis upon exposure to zinc rich condition. Real-time reverse transcription (RT-PCR was subsequently used to validate the microarray data. Based on the 154 Zur-dependent genes, predicted regulatory Zur motifs were used to screen for potential direct Zur targets including three putative operons znuA, znuCB and ykgM-RpmJ2. The LacZ reporter fusion analysis verified that Zur greatly repressed the promoter activity of the above three operons. The subsequent electrophoretic mobility shift assay (EMSA demonstrated that a purified Zur protein was able to bind to the promoter regions of the above three operons. The DNase I footprinting was used to identify the Zur binding sites for the above three operons, verifying the Zur box sequence as predicted previously in γ-Proteobacteria. The primer extension assay was further used to determine the transcription start sites for the above three operons and to localize the -10 and -35 elements. Zur binding sites overlapped the -10 sequence of its target promoters, which was consistent with the previous observation that Zur binding would block the entry of the RNA polymerase to repress the transcription of its target genes. Conclusion Zur as a repressor directly controls the transcription of znuA, znuCB and ykgM-RpmJ2 in Y. pestis by employing a conserved mechanism of Zur-promoter DNA association as observed in γ-Proteobacteria. Zur contributes to zinc homeostasis in Y. pestis likely through transcriptional repression of the high-affinity zinc uptake system ZnuACB and two alternative ribosomal proteins YkgM and RpmJ2.

  7. Comparison of different methods of assessing the tar content of gases from wood gasification; Vergleich verschiedener Methoden zur Bestimmung des Teergehalts in Gasen aus der Holzvergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moersch, O.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The authors present a method developed at the Institute of Chemical Engineering and Steam Boiler Technology (IVD) of Stuttgart University for quasi-continuous online measurement of tar concentrations in gases from biomass gasification. The method is compared with other methods in terms of time requirements, accuracy, and cost: Gravimetry, wet chemical analysis, solid phase amino-adsorption (SPA), and online process gas chromatography. The measurements were carried out on the fluidized-bed combustion system of the IVD. Wood was gasified at 800 degrees centigrade with a fuel/air ratio of 0.25. The measured tar concentrations differed widely, i.e. between 0.8 and 6.8 g per cubic metre. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird ein am Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) entwickeltes Verfahren zur quasikontinuierlichen Online-Messung des Teergehalts im Gas aus der Biomassevergasung vorgestellt und mit anderen Methoden aus der Literatur im Hinblick auf Zeitaufwand, Genauigkeit und Kosten verglichen. Untersucht wurden dabei eine gravimetrische Methode, die nasschemische Bestimmung, das Solid-Phase-Amino Adsorptionsverfahren (SPA), sowie die Online Analyse mittels Prozess-Gaschromatograph. Die Messungen wurden an der Wirbelschichtvergasungsanlage des IVD durchgefuehrt. Vergast wurde Holz bei 800 C und einer Luftzahl von 0.25. Der mit den verschiedenen Verfahren ermittelte Teergehalt unterscheidet sich zum Teil erheblich. Es ergaben sich Werte zwischen 0.8 und 6.8 g/m{sup 3}. (orig.)

  8. Bayesian kriging for higher prognostic accuracy of environmental impact statements in mining; Bayessches Kriging zur Erhoehung der Prognosegenauigkeit im Zusammenhang mit der UVP fuer den Bergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pilz, J. [Klagenfurt Univ. (Austria). Bereich Angewandte Statistik; Weber, V.

    1998-10-01

    The new German mining legislation specifies that mining companies should make a comprehensive analysis of all potential environmental effects of a new mining project at a time when only a few exploratory drills have been made. In order toassess ground subsidence for the whole mining area continuously and in detail, the Land of Nordrhein-Westfalen funded a research adn development project for interpolation of geological conditions on the basis of the available information. In practice, geotatistical methods, especially ordinary kriging, are used for precalculating spatially distributed measured values. [Deutsch] Die Novellierung des BBergG verpflichtet den Bergbauunternehmer die durch die Gewinnung von Steinkohle hervorgerufenen Auswirkungen auf die Umwelt im vorhinein umfassend unter Beruecksichtigung aller Aspekte der Umweltrelevanz abzuwaegen und zu pruefen. Die vom Gesetzgeber geforderten Angaben ueber die Auswirkungen des Abbaus auf die Umwelt sind zu einem Zeitpunkt zu erstellen, an dem die Struktur des abzubauenden Lagerstaettenbereiches nur durch wenige weitstaendige Bohrungen punktuell erkundet ist. Um die in der UVP genannten Senkungsbetraege an der Tagesoberflaeche detailliert und kontinuierlich fuer das gesamte geplante Abbaugebiet angeben zu koennen, ist im Rahmen eines vom Land Nordrhein-Westfalen gefoerderten Untersuchungs- und Entwicklungsvorhabens versucht worden, fuer die verbleibenden grossen Bereiche zwischen den Bohrungen Verfahren zu entwickeln, mit denen die geologischen Gegebenheiten annaeherungsweise aufgrund von Erfahrungen in schon bekannten Lagerstaettenteilen und unter Beruecksichtigung geologischer und markscheiderischer Zusatzinformationen interpoliert werden koennen. In der Praxis werden geostatistische Verfahren, und hierbei insbesondere das ordinary-Kriging, zur Vorausberechnung raeumlich verteilter Messwerte verwendet. (orig./MSK)

  9. Technological assessment of demonstration plants for environmentally compatible processing and utilization of liquid manure. Final report; Technologische Bewertung von Demonstrationsanlagen zur umweltvertraeglichen Guelleaufbereitung und -verwertung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiland, P.; Huettner, A.

    1997-09-01

    The aim of the BMBF-sponsored research programme ``Environmentally compatible liquid manure processing and utilization`` was to develop and test technical processing methods permitting environmentally friendly storage, application and harnessing of liquid manure. For practical testing and optimization, five demonstration plants were erected, which achieve partial or total cleaning of liquid manure by applying different techniques. All processes had the objective of eliminating from the liquid manure nutrients, organic constituents and odourous components, recovering the nutrients in the form of transportable products, and harnessing the liquid manure for biogas generation. (orig.) [Deutsch] Ziel des BMBF-Foerderschwerpunktes `Umweltvertraegliche Guelleaufbereitung und -verwertung` war es, technische Aufbereitungsverfahren zu entwickeln und zu erproben, die eine umweltvertraegliche Lagerung, Ausbringung und Verwertung der Guelle ermoeglichen. Zur Praxiserprobung und Optimierung wurden fuenf Demonstrationsanlagen errichtet, die durch Anwendung unterschiedlicher Verfahren eine Teil- bzw. Totalreinigung der Guelle bewirken. Aufgabe saemtlicher Verfahren war es, die Guelle von Naehrstoffen, organischen Inhaltsstoffen und Geruchsstoffen zu befreien, die Naehrstoffe in Form transportwuerdiger Produkte zurueckzugewinnen und die Guelle durch Erzeugung von Biogas energetisch zu nutzen. (orig.)

  10. Membrane filtration process and bioreactor for elimination of chlorinated hydrocarbons from industrial effluents; Membranfiltration und Bioreaktor zur Eliminierung chlorierter Kohlenwasserstoffe aus Industrieabwaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schierenbeck, A.

    2003-07-01

    Selective separation and elimination of chlorinated hydrocarbons from industrial effluents directly at the production site was to be achieved by a combined process including membrane technology and biodegradation. This way, closed cycle processes can be designed which will be a major contribution to environmental protection integrated in production processes. First, chlorinated hydrocarbons are characterized in terms of occurrence and biodegradability. Two model substances are discussed (3-chlorobenzoic acid and 4-chlorophenol), and a practical example is presented. The fundamentals of the processes used for treatment of industrial effluents are outlined, and their advantages and shortcomings are discussed, with particular regard to integrated application in production processes. [German] Das Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung einer Verfahrenstechnik, bei der durch die Kombination der Membrantechnik mit dem biologischen Abbau die selektive Abtrennung und Eliminierung chlorierter Kohlenwasserstoffe aus dem Industrieabwasser schon am Ort des Entstehens realisiert werden. Durch den Einsatz dieser Technik wird die Schliessung von Wasserkreislaeufen moeglich. Dies stellt fuer alle Bereiche, in denen chlorierte Kohlenwasserstoffe in das Abwasser gelangen koennen, einen wichtigen Beitrag zum produktionsintegrierten Umweltschutz dar. Dazu wird zunaechst die Problemstoffgruppe der chlorierten Kohlenwasserstoffe hinsichtlich ihres Auftretens und der biologischen Abbaubarkeit charakterisiert. Zwei Modellsubstanzen (3-Chlorbenzoesaeure und 4-Chlorphenol) werden diskutiert sowie ein Beispiel aus der Praxis vorgestellt, bei dem ein Abwasser mit chlorierten Kohlenwasserstoffen anfaellt. Die Grundlagen der verwendeten Verfahren zur Behandlung von Industrieabwaessern mit entsprechenden Abwasserinhaltsstoffen werden dargestellt. Die Moeglichkeiten und Grenzen dieser Verfahren, insbesondere im Hinblick auf den produktionsintegrierten Einsatz, werden diskutiert. (orig.)

  11. Neue Techniken zur Therapie der Varikose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Böhler K

    2006-01-01

    Full Text Available Der Trend zu minimalinvasiven Verfahren hat in den letzten Jahren auch die Varizentherapie revolutioniert. Radiofrequenzablation (RFA, endovenöse Laserkoagulation und ultraschallgezielte Schaumverödung stellen neue Alternativen zum konventionellen Stripping dar. Vorangetrieben wurde diese Entwicklung auch durch die schlechten Langzeitergebnisse des Strippings, die mit einer Rezidivrate von 60 % nach 30 Jahren enttäuschend sind. Die schonendste, aber kosten- und zeitaufwendigste Methode ist zweifellos die RFA. Die Laserkoagulation ist wohl schneller und kostengünstiger, im Nebenwirkungsprofil aber fallweise dem konventionellen Stripping vergleichbar. In bezug auf die Rezidivrate entsprechen die minimalinvasiven, endoluminalen Verfahren dem operativen Stripping, mit der Einschränkung, daß derzeit maximal 5 Jahresergebnisse vorliegen. Die duplexkontrollierte Schaumverödung ist eine vielversprechende Therapiealternative, Langzeitergebnisse liegen jedoch für die Stammvarikose noch nicht vor.

  12. Febriler Harnwegsinfekt als Indikation zur Miktionszystourethrographie

    OpenAIRE

    Miller, Julia

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit setzt sich mit der Fragestellung auseinander, ob es sinnvoll ist, die Miktionszystourethrographie zur Diagnostik eines vesikoureteralen Refluxes bereits nach afebrilen Harnwegsnfekt oder erst nach Auftreten eines febrilen Harnwegsinfektes bei Kindern zu veranlassen.

  13. Photovoltaic systems technology. Final report; Untersuchungen zur photovoltaischen Anlagentechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bosch, A.; Hoenes, H.P.; Honstetter, K.O.; Jossen, A.; Lehner, G.; Karl, H.; Saupe, G.; Zahir, A.

    1994-07-01

    wechselnden Einstrahlungsbedingungen wird untersucht. Pruefstaende fuer systematischen Lade-Entladebetrieb von Batterien werden aufgebaut. Die Belastungsprofile fuer die zu untersuchenden Batterien entsprechen einem photovoltaischen Anlagebetrieb. Die Untersuchungen geben ein Indiz dafuer, dass Bleibatterien mit Panzerplatten am besten fuer den photovoltaischen Betrieb geeignet sind. Dies gilt sowohl fuer ge- als auch fuer die verschlossene Bauweise. Messdaten legen den Schluss nahe, dass bei verschlossenen Bleibatterien die Gel- der Vliestechnologie ueberlegen ist. Das Verhalten der NiCd-Batterien war unter gleichen Bedingungen unbefriedigend. Zur verbesserten Betriebsfuehrung ist eine der wichtigsten Zustandsgroessen der Batterie ihr Ladezustand. Verschiedene Ansaetze dazu werden im Bericht aufgezeigt. Ein beachtenswerter Ansatz ist die Entwicklung eines selbstanpassenden Modells fuer die Batterie, das auf der Strombilanzierung und der Verlustbeschreibung basiert. Vorteil des Verfahrens ist, dass als Eingangsgroessen nur die Batteriespannung, der Batteriestrom und die Batterietemperatur benoetigt werden. (orig.)

  14. Inflammatory diseases of the gall bladder and biliary system. Part I: Imaging - cholelithasis - inflammation of the gall bladder; Entzuendliche Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege. Teil I: Bildgebende Verfahren - Cholelithiasis - Entzuendungen der Gallenblase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmberger, H. [Krankenhaus Dritter Orden Muenchen-Nymphenburg (Germany). Abteilung fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin; Kammer, B. [Haunersches Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Abteilung Paediatrische Radiologie

    2005-05-01

    Cholelithiasis is the most common affliction of the gallbladder and biliary tract. Including its complications, gallstone disease represents the basis for cholecystitis and cholangitis in the majority of cases. Inflammatory diseases of the biliary system are divided into acute and chronic forms originating from the gallbladder as well as from the biliary tract. Although acute calculous cholecystitis is the most common form, gangrenous, and emphysematous inflammation of the gallbladder as well as gallbladder empyema are included in this group of diseases. In the chronic forms, calculous and acalculous inflammation is also differentiated. Recent developments in cross-sectional imaging in sonography, computed tomography, and magnetic resonance imaging offer numerous tools for depicting the biliary system with high diagnostic accuracy. Invasive imaging modalities of the biliary system are mainly used for therapeutic aspects. (orig.) [German] Die Cholelithiasis ist die haeufigste Erkrankung von Gallenblase und Gallenwegen. Zusammen mit seinen Komplikationen stellt das Gallensteinleiden zugleich in der Mehrzahl der Faelle die Ursache entzuendlicher Erkrankungen des Gallesystems dar. Dabei wird zwischen akuten und chronischen Formen sowohl der Gallenblase als auch der Gallenwege unterschieden. Zu den akuten Cholezystitiden zaehlen neben der begleitenden Entzuendung beim Gallensteinleiden auch die gangraenoese und emphysematoese Cholezystitis sowie das Gallenblasenempyem. Auch bei den chronischen Formen werden Entzuendungen ohne und mit Steinleiden differenziert. Mit den modernen Schnittbildverfahren Sonographie, Computertomographie und Magnetresonanztomographie stehen zahlreiche Moeglichkeiten der Bildgebung des Gallensystems mit hoher diagnostischer Aussagekraft zur Verfuegung. Die Verfahren der direkten Darstellung des Gallesystems kommen hauptsaechlich im Rahmen der Therapie zum Einsatz. (orig.)

  15. Application of a constitutive material law for description of creep behaviour at 550 C in pipe bends consisting of the material X20CrMoV12-1; Die Anwendung eines konstitutiven Werkstoffgesetzes zur Beschreibung des Kriechverhaltens in Rohrbogen aus X20CrMoV12-1 bei 550 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaudig, W.; Purper, H.; Maile, K.

    1998-09-01

    A model has been developed describing the multiaxial creep deformation and the resulting damage due to pore formation. The model has been modified to incorporate results from uniaxial creep rupture tests, and has been integrated into an FE program and applied to numerical verification of a creep rupture test at 550 C in a pipe bend consisting of the material X 10 CrMoV 12 1. The results show satisfactory agreement between experimental and numerical results and demonstrate the applicability of the model for calculation of the creep-to-rupture data of components. (orig./CB) [Deutsch] Es wurde ein Modell entwickelt, welches das mehrachsige Kriechverformungsverhalten und die hierdurch bedingte Schaedigung durch Porenbildung beschreibt. Dieser Modellansatz wurde an Ergebnisse aus einachsigen Zeitstandversuchen angepasst, in ein Finit-Element-Programm eingebaut, und zur Nachrechnung eines Zeitstandversuchs an einem Rohrbogen aus X 20 CrMoV 12 1 bei 550 C angewendet. Es zeigt sich, dass die Uebereinstimmung von Theorie und Bauteilversuch zufriedenstellend ist und das Modell prinzipiell fuer die Berechnung des Zeitstandversagens von Bauteilen geeignet ist. (orig.)

  16. Design and optimization of the low frequency eddy current technique for the volumetric inspection of austenitic small diameter tubes with a wall thickness up to 12 mm; Auslegung und Optimierung des Niederfrequenz-Wirbelstrom-Verfahrens fuer die volumetrische Pruefung von austenitischen Neben- und Kleinleitungen mit Wandstaerken bis 12 mm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, R.; Bessert, S.; Disque, M.; Weiss, R. [Fraunhofer-Institut fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, Saarbruecken (Germany)

    1998-11-01

    The low-frequency eddy current technique discussed is a suitable external inspection technique detecting defects at the inner walls of small-diameter tubes and measuring their depths via the ligament. A testing system with optimized sensor lus software for image recording, evaluation, display and documentation is available. The current state of development of the system permits detection and measurement of defects up to 20 mm in size in austenitic inner walls 12.5 mm thick down to a depth of 3 mm. This applies both to the homogenous base metal and the weld with {delta} ferrite. (orig./CB) [Deutsch] Das vorgestellte Niederfrequenz-Wirbelstrom-Verfahren ist geeignet, bei Pruefung von aussen Fehler an der Innenseite von Klein- und Nebenleitungen nachzuweisen und ueber das Ligament deren Tiefe zu bestimmen. Ein entsprechendes Pruefsystem mit optimiertem Sensor und der Software zur Aufnahme, Auswertung, Darstellung und Dokumentation der Wirbelstrom-Urdaten steht zur Verfuegung. Beim jetzigen Entwicklungsstand liegt die Nachweisgrenze fuer einen 20 mm langen Innenfehler in einer 12.5 mm dicken austenitischen Wandung bei einer Fehlertiefe von 3 mm. Dies gilt sowohl fuer den homogenen Grundwerkstoff als auch fuer Schweissgefuege mit {delta}-Ferrit. (orig./MM)

  17. Dynamic magnetron sputter process for front metallisation of crystalline silicon solar cells; Dynamisches Magnetron-Sputterverfahren zur Vorderseitenmetallisierung kristalliner Silicium-Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinwand, Dirk

    2012-07-01

    der Metalle, wodurch spezielle Anforderungen an die Vorderseitenmetallisierung (z.B. Diffusionsbarriere, Haftvermittler) erfuellt werden koennen. Neben der Diskussion verschiedener Methoden zur Charakterisierung der Schichteigenschaften (Struktur, Schichtdicke und -widerstand) werden in der Arbeit unterschiedliche Aspekte des Energieeintrages (auf das Substrat) ausfuehrlich diskutiert. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Untersuchungen zur Entstehung weicher Roentgenstrahlung beim dynamischen Magnetron-Sputterverfahren. Erstmalig konnte fuer dieses Verfahren mit unterschiedlichen Messmethoden (Diodenstrommessung und Flat-Field-Spektroskopie) experimentell der Nachweis weicher Roentgenstrahlung erbracht werden. Bei der Verwendung von Siliciumdioxid als Passivierungsschicht fuer Solarzellen wurde bisher die Schaedigung in einer kurzwelligen Strahlung vermutet, aber fuer das Sputterverfahren nicht experimentell bestaetigt. Zusammen mit den experimentellen Untersuchungen und den Ergebnissen aus unterschiedlich praeparierten Teststrukturen wird in dieser Arbeit eine Verknuepfung zwischen der beobachteten weichen Roentgenstrahlung und der Schaedigung des Siliciumdioxids hergestellt. Aufbauend auf den Erkenntnissen sind die ersten hocheffizienten Solarzellen mit gesputterten und anschliessend galvanisch verstaerkten Vorderseitenkontakten entstanden. Wirkungsgrade von bis zu 21,1 % unterstreichen das hohe Potential des Magnetron-Sputterverfahrens zur Vorderseitenmetallisierung kristalliner Silicium-Solarzellen.

  18. Cine MRI of the temporomandibular joint in comparison to static MRI and axiography; Cine-MRT des Kiefergelenks im Vergleich zur konventionellen MRT und Achsiographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beer, A.; Rummeny, E.J. [Inst. fuer Roentgendiagnostik der Technischen Univ. Muenchen, Klinikum rechts der Isar (Germany); Kolk, A.; Neff, A. [Klinik und Poliklinik fuer Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Technischen Univ. Muenchen, Klinikum rechts der Isar (Germany); Hof, N. [Abt. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin, Krankenhaus Dritter Orden, Muenchen-Nymphenburg (Germany); Treumann, T. [Roentgeninstitut, Kantonshospital Luzern (Switzerland)

    2004-04-01

    Purpose: To evaluate Cine MRI (cMRI) of the temporomandibular joint in comparison to static MRI (sMRI) and axiography. Materials and Methods: In a prospective study with 57 healthy volunteers as well as 33 patients after temporomandibular joint (TMJ) surgery or with severe joint dysfunction, we measured the mobility of both condyle and disc as well as the sagittal angle of condylar inclination with sMRI and cMRI. Measurements and image analysis were performed by a radiologist and a maxillofacial surgeon in consensus. The results of axiography served as standard of reference. Result: Concerning the assessment of the discoligamentous complex, sMRI was superior to cMRI in the patient-group (sensitivity sMRI 85%, cMRI 76%), while no significant difference was found in the volunteer-group (sensitivity sMRI 97.4%, cMRI 98.3%). The results of cMRI and sMRI showed a highly significant correlation with each other, as well as with the axiographic reference tracings (r=0.90). The average mobility of the disc and condyle was 6% and 10% higher in sMRI compared to cMRI (p=0.001) and showed a slightly higher variance (0.043 vs. 0.038). Concerning the condylar inclination angle, both MRI-procedures had the best correlation (r=0.94) with each other and axiography. Conclusion: Real-time MRI of the TMJ is comparable to axiography in its accuracy and is a useful adjunct to conventional static MRI. (orig.) [German] Fragestellung: Evaluation der Cine-MRT (cMRT) des Kiefergelenks im Vergleich zur statischen MRT (sMRT) und Achsiographie. Material und Methode: Bei 57 Probanden und bei 33 Patienten nach operativem Gelenkeingriff oder mit klinischer Funktionsstoerung wurden die Kondylus- und Diskusmobilitaet sowie die horizontale Kondylenbahnneigung (HKN) in der sMRT und in der cMRT bestimmt. Die Auswertung erfolgte durch einen Radiologen und einen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen im Konsensus. Die Werte der Achsiographie dienten als Goldstandard. Ergebnisse: Bezueglich der Abgrenzbarkeit des

  19. Stentimplantation zur Behandlung intrakranieller Stenosen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klein GE

    2007-01-01

    Full Text Available Für 8–10 % der Schlaganfälle sind intrakranielle Stenosen verantwortlich. In den 1980er Jahren wurde als Behandlungsmöglichkeit die Bypasschirurgie untersucht, die schlechtere Ergebnisse als die Aspirinbehandlung ergab. In der 2005 publizierten WASID-Studie wurden Warfarin und Aspirin verglichen, aufgrund der schwerwiegenden Nebenwirkungen der Warfaringabe war letztlich kein Benefit gegenüber der alleinigen Aspiringabe zu verzeichnen. Der Einsatz endovaskulärer Behandlungsmöglichkeiten, nämlich der perkutanen transluminalen Angioplastie und später der Stentimplantation, hat durch die Verbesserung der Technik und der Materialien zu akzeptablen Ergebnissen geführt, sodaß sie speziell für Patienten zunehmend angewandt werden, die gegenüber medikamentöser Behandlung refraktär sind. Die Ergebnisse der einzigen vorliegenden prospektiven Multicenter-Studie (SSYLVIA für intrakranielle Stentbehandlung symptomatischer arteriosklerotischer Stenosen weist eine Schlaganfallsrate von 6,6 % innerhalb von 30 Tagen aus. Mit der Einführung neuer Technologien in Form des selbstexpandierbaren Stents scheint die endovaskuläre Behandlungsmöglichkeit einen weiteren Durchbruch erfahren zu haben. Aufgrund der Effizienz, sicheren Anwendbarkeit und niedrigen Komplikationsrate können die neuen selbstexpandierbaren Stents auch bei nicht-arteriosklerotischen Indikationen, wie der Behandlung von intrakraniellen Stenosen, auf dem Boden einer Dissektion oder zur Rekanalisation im Rahmen des akuten Schlaganfalls erfolgreich eingesetzt werden.

  20. eCl rate at ss, a tool for the support of processes in eCommerce, materials management and plant documentation in view of process control; eCl rate at ss - ein Werkzeug zur Unterstuetzung der Prozesse im eCommerce, der Materialwirtschaft und der Anlagendokumentation, bezogen auf das PLT-Gewerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eibl, M.; Westphal, D.; Zgorzelski, P. [Bayer AG, Leverkusen (Germany); Kaptein, U. [Degussa-Huels AG, Marl (Germany). Konzernbereich Beschaffung und Logistik; Rudolf, H.J. [ATplan Ges. fuer Planung in der Automatisierungstechnik mbH, Leverkusen (Germany)

    2000-07-01

    The increasing electronic exchange of data for the description of goods between different areas of an enterprise and between enterprises leads to the necessity to standardise data structures. This was the impact for the development of a classification system including attribute lists for products, goods and services. As a part of this project, a classification system and sets of attributes for process engineering and process control equipment for the purposes of procurement and technical materials management were developed. In a project of German enterprises a classification with sets of attributes was developed, which enables a simplification of the processes in the enterprise and beyond its boundaries in different applications up to eCommerce. The structure is called 'eCl rate at ss'. With the sets of attributes and the classification hierarchy of eCl rate at ss goods can be described in a standardised way. (orig.) [German] Der zunehmende elektronische Austausch von Daten zur Beschreibung von Guetern zwischen verschiedenen Bereichen eines Unternehmens und zwischen den Unternehmen fuehrt zu der Notwendigkeit, Datenstrukturen zu standardisieren. Dies war der Anstoss zur Erarbeitung einer einheitlichen Klassifikation mit Merkmalleisten fuer Produkte, Gueter und Dienstleistungen, darunter auch fuer verfahrenstechnische und prozessleittechnische Geraete, fuer die Zwecke der Beschaffung und der technischen Materialwirtschaft. In einem Projekt der deutschen Wirtschaft wurde eine Klassifikation mit Merkmalleisten entwickelt, die in verschiedenen Anwendungen bis hin zu eCommerce eine Vereinfachung der Prozesse im Unternehmen und ueber seine Grenzen hinaus ermoeglicht. Sie erhielt den Namen 'eCl rate at ss'. Mit den Merkmalleisten und der darueberliegenden Klassifikationshierarchie von eCl rate at ss koennen Gueter in einer standardisierten Art und Weise beschrieben werden. (orig.)

  1. Development of units for change measurement of batteries at photovoltaic plant. Final report; Entwicklung von Einheiten zur Ladezustandserfassung von Batterien in PV-Anlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rothert, M.; Knorr, R.; Willer, B.

    1996-12-31

    The aim of the project was to contribute to enhanced service life and reliability of batteries in photovoltaic systems by developing further processes and components for charge measurement. The essential basic information in charge determination is the direct measurement of acid concentration in the electrolyte compartment of lead batteries and the evaluation and processing of this signal. Within the framework of this project, operative acidity sensors were developed and tested. They are accurate within an error margin of 0.5 per cent for short periods and of 2 per cent for long periods. A charge measurement unit based on the acid concentration reading was built and special algorithms for measuring charge were developed and tested. This unit stands out particularly because of the following: determination of dynamic charge, long-term stability, and automatic and regular adaptation to the type, size and age of the battery. Using this unit in combination with the acid concentration sensor in photovoltaic plant will permit more efficient plant operation and reliable protection of the battery. (orig./MM) [Deutsch] Ziel des Vorhabens war es, Massnahmen zur Verbesserung der Lebensdauer und Zuverlaessigkeit von Batterien in PV-Anlagen durch die konkrete Weiterentwicklung von Verfahren und Komponenten zur Ladezustandserfassung aufzuzeigen, durchzufuehren und zu demonstrieren. Die direkte Messung der Saeuredichte im Elektrolytraum von Bleibatterien sowie die Auswertung und Weiterverarbeitung dieses Signals bildet dabei die wesentliche Basisinformation. Im Rahmen des Vorhabens wurden funktionstuechtige Saeuredichtesensoren entwickelt und erprobt. Die dabei erreichte Genauigkeit betraegt im Kurzzeitbereich 0,5% und im Langzeitbereich ca. 2%. Eine Ladezustandseinheit basierend auf dem Saeuredichtesignal wurde aufgebaut und spezielle Algorithmen zur Ladezustandserfassung entwickelt und getestet. Besonders die Bestimmung des dynamischen Ladezustands, die Langzeitstabilitaet sowie

  2. Selection of procedures for inservice inspections; Auswahl der Verfahren fuer wiederkehrende Pruefungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brast, G. [Preussische Elektrizitaets-AG (Preussenelektra), Hannover (Germany); Britz, A. [Bayernwerk AG, Muenchen (Germany); Maier, H.J. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt; Seidenkranz, T. [TUEV Energie- und Systemtechnik GmbH, Mannheim (Germany)

    1998-11-01

    At present, selection of procedures for inservice inspection has to take into account the legal basis, i.e. the existing regulatory codes, and the practical aspects, i.e. experience and information obtained by the general, initial inservice inspection or performance data obtained by the latest, recurrent inspection. However, regulatory codes are being reviewed to a certain extent in order to permit integration of technological progress. Depending on the degree of availability in future, of inspection task-specific, sensitive and qualified NDE techniques for inservice inspections (`risk based ISI`), the framework of defined inspection intervals, sites, and detection limits will be broken up and altered in response to progress made. This opens up new opportunities for an optimization of inservice inspections for proof of component integrity. (orig./CB) [Deutsch] Zur Zeit muss sich die Auswahl der Pruefverfahren an den gueltigen Regelwerken und, da es sich um wiederkehrende Pruefungen handelt, an der Basispruefung bzw. der letzten wiederkehrenden Pruefung orientieren. Jedoch vollzieht sich zur Zeit eine Oeffnung der Regelwerke, mit der man auch der Weiterentwicklung der Prueftechniken Rechnung traegt. In dem Masse, wie zukuenftig auf die Pruefaufgabe/Pruefaussage optimal abgestimmte und qualifizierte Prueftechniken mit einer hohen Nachweisempfindlichkeit am Bauteil fuer zielgerichtete wiederkehrende Pruefungen (als `risk based ISI`) zur Verfuegung stehen, wird der Rahmen mit festgelegten Pruefintervallen, Prueforten und festen Registriergrenzen gesprengt und variabel gestaltet werden koennen. Damit ergeben sich neue Moeglichkeiten fuer eine Optimierung der WKP zum Nachweis der Integritaet des Bauteils. (orig./MM)

  3. Development, optimization and characterization of thin film materials and structures of tetrahedrally bonded amorphous semiconductors II. Final report; Entwicklung, Optimierung und Charakterisierung von Duennschichtmaterialien und -strukturen sowie Grenzflaechen fuer photovoltaische Anwendungen tetraedrisch gebundener Halbleiterschichten II (Basisforschung a-Si/a-Ge). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroeder, B.; Oechsner, H.

    1998-07-31

    In a comprehensive study we have investigated the effect of the most important deposition parameters on the electronic and microstructural properties of a-Si:H films, deposited by the thermocatalytic CVD, also called hot wire (HW) CVD. This method was found to be an attractive alternative to the plasma enhanced CVD realizing the deposition of amorphous and microcrystalline semiconductor films for solar cell application. Using relatively simple equipment device quality material can be deposited with high rates and large flexibility. Due to results obtained by thin film growth investigations employing the in-situ ellipsometry the material quality could be optimized in terms of microstructural properties. With the invention of a special process control, the microstructural interface engineering, the thermocatalytic CVD a-Si:H material was integrated in solar cells with a conversion efficiency of up to 10.2%. This value was obtained without using highly reflecting rear contacts and, even more, two until now unavoidable `air breaks`. The knowledge about the relationship between microstructure and stability, which was gained during the investigation within the project, enabled us to open up new ways to reduce the degradation of solar cells containing HW-a-Si:H. In that way solar cells with the same initial conversion efficiency but improved stability have been produced, depositing the HW-a-Si:H i-layer with moderate H-dilution. Also {mu}c-Si:H, a-SiGe:H, and a-Ge:H films could be deposited with large rates and high quality applying the TCCVD method. These materials which are important for stacked cell application could be integrated with good (a-SiGe:H) and less good effort ({mu}c-Si:H, a-Ge:H) into solar cell structures. (orig.) [Deutsch] Intensive und grundlegende Untersuchungen im Rahmen dieses Vorhabens haben ergeben, dass sog. `Hot wire (HW)` oder `thermokatalytische (TC)` CVD-Verfahren eine aeusserst attraktive Alternative zur Abscheidung von amorphem und

  4. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  5. Investigation for analysis and assessment of the noise of a direct-injection one-cylinder diesel engine; Untersuchung zur Analyse und Bewertung des Geraeusches eines direkteinspritzenden Einzylinder-Dieselmotors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poehlmann, M.

    1995-12-31

    Engine noise today is assessed mainly on the basis of the noise pressure level which, however, does not reflect human hearing accurately. A more differentiated method is described which quantifies structural characteristics of noise on the basis of the parameters of loudness, sharpness and variation, which are then summarized in a single characteristic parameter, i.e. `uninfluenced noise disturbance`. Direct-injection diesel engines are commonly considered to be particularly noisy; for this reason, diesel engine noise was analyzed and evaluated according to the method described, and the degree of noise disturbance was established for different operating conditions of the engine. Finally, the interdependence between engine noise emission and the cylinder pressure curve and variables derived from it were established and verified. (orig.) [Deutsch] Das Geraeusch von Motoren wird heute ueberwiegend nach dem Schalldruckpegel beurteilt. Dieser bildet das menschliche Hoerempfinden jedoch nur unvollstaendig nach. Eine sehr viel differenziertere Geraeuschbeurteilung ist mit einem Verfahren moeglich, das mit den Parametern Lautheit, Schaerfe und Schwankungsstaerke strukturelle Eigenarten des Geraeusches quantifiziert und in einer einzelnen Kenngroesse, der unbeeinflussten Laestigkeit, zusammenfasst. Besonders der direkteinspritzende Dieselmotor wird in Bezug auf das Geraeusch allgemein als besonders unangenehm eingestuft. In dieser Arbeit wird nun das genannte Verfahren zur Beurteilung der Laestigkeit an die Besonderheiten motorischer Untersuchungen adaptiert und die Laestigkeit bei verschiedenen Betriebsbedingungen des Motors bestimmt. Abschliessend wird ein Zusammenhang zwischen der Schallabstrahlung des Motors und dem Zylinderdruckverlauf bzw. daraus abgeleiteten Groessen hergestellt und verifiziert. (orig.)

  6. Blades and disks in gas turbines. Material and component behaviour. Project department D. Final report; Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen. Werkstoff- und Bauteilverhalten. Projektbereich D. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-04-01

    The Special Research Department No. 339, ``Disks and Blades in Gas Turbines - Material and Component Characteristics`` received financial support from 1988 through 1996. This final report discusses activities of the years 1994, 1995, and 1996. Project group D, ``Production and Quality Assurance``, investigated rotors and blades. Grinding techniques were developed and optimized for nickel base materials, and the effects of grinding on the marginal zones was investigated, including an analysis of intrinsic stresses induced by machining. In the field of ceramics, separation and production of reinforced ceramics was investigated, and techniques for vacuum soldering of ceramic/ceramic and ceramic/metal compounds for high-temperature applications were developed. In the framework of a part-project carried out at HMI, neutron diffraction was used for nondestructive analysis of volume intrinsic stresses near the joint both on model geometries and on the joint between metal shaft and ceramic rotor. The development and application of computerized tomography for testing of ceramic rotors and joints was an important contribution to quality assurance. (orig./MM) [Deutsch] Der Sonderforschungsbereich 339 `Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen - Werkstoff- und Bauteilverhalten` wurde von 1988 bis Ende 1996 gefoerdert. Der vorliegende Abschlussbericht behandelt vor allem die Arbeiten der Jahre 1994, 1995 und 1996. Am Bauteil Rotor und Schaufel orientierten sich die Arbeiten des Projektbereichs D `Fertigung und Qualitaetssicherung`. Zum einen wurden hier Schleifverfahren fuer Nickelbasis-Werkstoffe entwickelt und optimiert und der Einfluss der Schleifbearbeitung auf die Randzoneneigenschaften studiert. Zur Randzonencharakterisierung gehoerte insbesondere auch die Analyse bearbeitungsinduzierter Eigenspannungen. Auf der Seite der Keramiken wurde zum einen die trennende Fertigung verstaerkter Keramiken untersucht. Zum anderen wurden Techniken fuer das Hochvakuumloeten von Keramik

  7. Process for reducing nitrogen oxides in combustion gases by gas reactions with reduction substances containing nitrogen. Verfahren zur Minderung von Stickoxiden in Verbrennungsgasen durch Gasreaktionen mit stickstoffhaltigen Reduktionsmitteln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weber, E.; Huebner, K.

    1986-03-06

    In the process for the reduction of nitrogen oxides in waste gases from combustion, according to the invention the waste gas flow is brought into contact with quaternary alkyl ammonium hydroxides and/or salts of primary, secondary and tertiary amines and/or tertiary amines. Triethylamine, monoethanol amine sulphide, methylamine formate, hydrazene sulphate or a mixture of tetramethyl ammonium chloride/hydroxide are used as means of reduction.

  8. Holistic analysis of thermochemical processes by using solid biomass for fuel production in Germany; Ganzheitliche Analyse thermochemischer Verfahren bei der Nutzung fester Biomasse zur Kraftstoffproduktion in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henssler, Martin

    2015-04-28

    According to the German act ''Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung'', biofuels must show a CO{sub 2eq}-reduction compared to the fossil reference fuel (83.8 g CO{sub 2eq}/MJ{sub fuel} /Richtlinie 98/70/EG/) of 35 % beginning with 2011. In new plants, which go into operation after the 31.12.2016 the CO{sub 2eq}-savings must be higher than 50 % in 2017 and higher than 60 % in 2018 /Biokraft-NachV/. The biofuels (methyl ester of rapeseed, bioethanol and biomethane) considered in this study do not meet these requirements for new plants. To comply with these rules new processes must be deployed. Alternative thermochemical generated fuels could be an option. The aim of this work is to evaluate through a technical, ecological and economic analysis (Well-to-Wheel) whether and under what conditions the thermochemical production of Fischer-Tropsch-diesel or -gasoline, hydrogen (H{sub 2}) and Substitute Natural Gas (SNG) complies with the targets. Four different processes are considered (fast pyrolysis and torrefaction with entrained flow gasifier, CHOREN Carbo-V {sup registered} -gasifier, Absorption Enhanced Reforming (AER-) gasifier). Beside residues such as winter wheat straw and residual forest wood, wood from short-rotation plantations is taken into account. The technical analysis showed that at present status (2010) two and in 2050 six plants can be operated energy-self-sufficient. The overall efficiency of the processes is in the range of 41.5 (Fischer-Tropsch-diesel or -gasoline) and 59.4 % (H{sub 2}). Furthermore, it was found that for 2010, all thermochemical produced fuels except the H{sub 2}-production from wood from short-rotation plantations in decentralised or central fast pyrolysis and in decentralised torrefactions with entrained flow gasifier keep the required CO{sub 2eq}-saving of 60 %. In 2050, all thermochemical produced fuels will reach these limits. The CO{sub 2eq}-saving is between 72 (H{sub 2}) and 95 % (Fischer-Tropsch-diesel or -gasoline). When the production costs of the thermochemical produced fuels for 2010 are compared, it becomes evident, that they are not competitive with fossil fuels. The range of costs at the petrol station are between 27.1 (Fischer-Tropsch-diesel- or -gasoline) and 70.7 Euro{sub 2010}/GJ{sub fuel} (H{sub 2}). With rising CO{sub 2eq}-costs as well as crude oil and natural gas prices future prospects are getting better for the thermochemical produced fuels.

  9. Assessment of technologies for CO{sub 2} capture and storage. Final report; Verfahren zur CO{sub 2}-Abscheidung und -Speicherung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radgen, Peter; Cremer, Clemens; Warkentin, Sebastian [Fraunhofer-Inst. fuer Systemtechnik und Innovationsforschung, Karlsruhe (Germany); Gerling, Peter; May, Franz; Knopf, Stephan [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    2006-08-15

    The aim of this study was to summarize the actual status for carbon capture, transport and storage for CO{sub 2} emissions from power stations. Special interest was given to the implications from the introduction of carbon capture and storage in power stations on the efficiency, emissions and cost for electricity generation. In the beginning a detailed analyses of the national, European and international activities in this field have been conducted. The analysis focussed on the identification of main actors and the different co-operation of actors. To do so, the available literature has been studied and analysed with a bibliometric approach, which has taken also presentations at national and international conferences into account. In a second step a technical analysis has been undertaken for the three main routes for carbon capture (pre-combustion capture; post-combustion capture, oxy-fuel combustion) with a special emphasis on the impact to the Environment. Truck, ship and pipeline transport have been analysed as means for transporting the CO{sub 2} from the power station to the storage site. In addition the different storage options for a secure long term storage of the captured CO{sub 2} are studied in the report. Special attention was given to the storage options in gasfields and saline aquifers which will be the most promising options in Germany. The report gives an actual overview on the status of carbon capture and storage in the world. It therefore supports the decision making process when introducing this new technology, taking into account the environmental effects. (orig.)

  10. Process and device for increasing output of gas reactions with the formation of hydrogen. Verfahren und Vorrichtung zur Umsatzsteigerung von mit Wasserstoffbildung ablaufenden Gasreaktionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oertel, M.; Schulten, R.; Weirich, W.

    1986-01-16

    The output of gas reactions, which generate reaction mixtures containing hydrogen is increased by the fact that the hydrogen formed is continuously tapped off from the reaction space via a hydrogen permeation wall. A space for accommodating hydrogen inside the reaction container is separated by a wall permeable to hydrogen, which is connected to means for extracting hydrogen. A support structure is preferably provided in this space for taking up the forces due to pressure differences and the wall permeable to hydrogen is formed by a diaphragm, whose surface is increased by corrugation or folding. A pipe reactor is particularly suitable as a device whose inside has a large number of generally tubular hydrogen extraction spaces passing through it.

  11. Process and device for hydrating organic compounds which can be hydrated by cathodically separated hydrogen. Verfahren und Vorrichtung zur Hydrierung von hydrierbaren organischen Verbindungen durch kathodisch abgeschiedenen Wasserstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biallas, B.; Schulten, R.; Weirich, W.

    1984-03-29

    Hydratable compounds, particularly alcohols, can be hydrated by cathodically separated hydrogen, by bringing them into contact with the back of the cathode, which is itself permeable to hydrogen. This procedure is particularly suitable for the hydration of methanol by cathodically separated hydrogen during electrolysis of water in the context of a hybrid circuit process for generating hydrogen, together with steam reforming and synthesis of methanol as further parts of the process.

  12. Standard procedure for the determination of ash-fusion behavior of biomass fuels; Standardisiertes Verfahren zur Bestimmung des thermischen Ascheverhaltens biogener Brennstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ottmann, M.; Karl, J. [Technische Univ. Muenchen, Garching bei Muenchen (Germany). Lehrstuhl Thermische Kraftanlagen; Hein, D.

    2004-07-01

    An important property of some bio fuels, particularly at combustion in fluidized bed reactors (FBC), is the very low deformation temperature of its ash. Whereas wood ash is melting at very high temperatures (approx. 1400 C to 1500 C) are ashes of grasses or residues of food industry melting at very low temperatures (<900 C). Low sintering and deformation temperatures cause coating and agglomerating of bed particles of the FBC and fouling of heat exchangers. In order to determinate relevant temperature ranges of different fuels these ashes are melted in laboratory experiments. In these experiments fuels will be burned and the ashes will be pressed to defined forms. Subsequently the ash corpus will be heated up. The change of its form will be watched via microscope and recorded. The procedure for the description of the ash-fusion behavior by ash fusion microscope is fixed in DIN 51730 'Determination of the ash fusion behavior'. This standard was developed for fossil solid fuels. With the last expenditure of this DIN in 1998 some new aspects came up regarding the attempt matrix, form of the sample, and also regarding the analysis procedure for the execution of the attempts. Likewise decisions were necessary regarding the type of ashing, the preparation of ash and the pressing power for the samples. A set of experiments was necessary, in order to place a meaningful, reproducible execution. (orig.)

  13. Process and device for obtaining oil from cleared oil-containing fruit and seeds. Verfahren und Vorrichtung zur Oelgewinnung aus gereinigten Oelfruechten und Oelsaaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knuth, M.; Homann, T.

    1980-10-23

    Cleaned oil-containing fruit and seeds can be used to obtain oil without mechanical and thermal conditioning by energy-saving and economical means. According to the invention, the fruit or seeds are prepressed immediately after cleaning in the cold state (approx. 20/sup 0/C) in a filter screw press and the remaining solid is then extracted. The text describes the construction of the press used. (UWI).

  14. Palladium-cobalt alloy for applications in electrical engineering and electronics. New coating processes; Palladium-Kobalt-Legierung fuer Elektrotechnik/Elektronik. Neue Verfahren zur Oberflaechenbeschichtung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abys, J.A.; Breck, G.F.; Straschil, H.K. [Lucent Technologies Electroplating Chemicals and Services, Murray Hill, NJ (United States); Boguslavsky, I. [Molex Inc., Lisle, IL (USA); Holmbom, G. [CSM Materialteknik AB, Linkoping (Sweden)

    1999-11-01

    Surface properties are particularly important in plug-and-socket connections. Hard gold and palladium-nickel compounds are the most common. Lucent Electroplating Chemicals and Services (EC and S), a company of Lucent Technologies, recently developed a palladium-cobalt compound (PallaTechPdCo) with high abrasion resistance ensuring long life. The thickness of the coating layer can be controlled accurately during galvanization, which will reduce the cost as well. [German] Gerade bei elektronischen Steckverbindungen spielt die Oberflaeche eine entscheidende Rolle. Gaengig waren seither Hartgold-Ueberzuege oder Schichten aus Palladium-Nickel-Verbindungen. Bei der Lucent Electroplating Chemicals and Services (EC and S), einem Unternehmen von Lucent Technologies, hat man nun eine Palladium-Kobalt-Verbindung (PallaTechPdCo) als Legierungsmaterial entwickelt, die gegenueber den herkoemmlichen Galvanisierungswerkstoffen entscheidende Vorteile aufweisen soll. Laut Hersteller ist diese PdCo-Legierung aufgrund ihrer hohen Abriebfestigkeit haltbarer als herkoemmliche Verbindungen und gewaehrleistet somit eine groessere Zuverlaessigkeit und Sicherheit der Produkte. Weiterhin laesst sich die Masse der aufzutragenden Schicht beim Galvanisierungsprozess exakt kontrollieren. Diese Optimierung der Leistung verringert auch die anfallenden Kosten. (orig.)

  15. Process of NO/sub x/ reduction in a fluidized-bed furnace. Verfahren zur Reduktion von NO/sub x/ bei einer Wirbelbettfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-07-16

    A method for the reduction of NO/sub x/ in a fluidized bed firing system is described. It is characterized by floating substances being sprayed above the flame centre. These floating substances are impregnated with chelate complexes as reducing agents. (GSCH).

  16. Method and facility for the recovery of hydrocarbons from a gas-air compound. Verfahren und Vorrichtung zur Rueckgewinnung von Kohlenwasserstoffen aus einem Gas-Luft-Gemisch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagenkoetter, M.; Hoelter, H.; Sdrojewski, R.

    1991-08-01

    A method or rather facility for the recovery of hydrocarbons from a gas-air compound works as follows: At first the gas-air compound is cooled down and brought to condensation. The hydrocarbons remaining in the gas-air compound after condensation are combusted in an internal combustion engine. The energy generated by the internal combustion engine is utilized for the operation of the cooling system planned for cooling and condensation. The cooling systen is developed and operated in a way that the gas-air compound is purified as far as possible from hydrocarbons and impurities when penetrating the cooling system. Behind the cooling system in front of the internal combustion engine fuel is apportioned to the gas-air compound.

  17. Process for separating NO/sub x/ from the flue gas of combustion systems. Verfahren zur Abscheidung von Stickoxyden aus dem Rauchgas von Verbrennungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-05-14

    In separating the nitrogen oxides from the flue gases the washing solution is - according to the invention - supplied with N-(2-carboxylethyl)-1-amino-ethane-1, 1-diphosphonic acid or N, N-bis (carboxylmethylene)-1-amino-ethane-1, 1-diphosphonic acid or their potassium salts. These phosphonic acids or their potassium salts can bind substantially more iron (II) complexes than EDTA. Preferably EDTA is additionally added.

  18. Method and equipment for purification of crude gas from a combustion or incineration process. Verfahren und Vorrichtung zur Reinigung des Rohgases einer Verbrennungsanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1988-02-04

    The invention deals with a method as well as with an apparatus for the scrubbing of the crude gas of an incineration plant. A powdery reactant is added to the crude gas which is led into a chemisorption filter in which the solid reaction product is separated from the crude gas which, then, as pure gas is led to a stack, a cooling device etc. From the pure gas leaving the chemisorption filter a certain quantity is separated and again added to the crude gas before it is fed into the chemisorption filter. The quantity is proportioned in such a way that, according to its dimension, the chemisorption filter is constantly filled with the crude gas quantity. (orig./RB).

  19. Process for simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/. Verfahren zur simultanen SO/sub 2/- und NO/sub x/-Abscheidung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-12-17

    It is known that sodium or magnesium salts with FeII-EDTA, dissolved in a scrubbing water suspension, are helpful for the simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/. The reduction of the iron in the iron chelate from iron-III to iron-II requires reducing agents and/or retention times and/or an electrolytic reduction of iron-III to iron-II. It is also known that increases in temperature accelerate the iron reduction in the retention time tank for the scrubbing liquid. In order to greatly intensify the reduction of iron-III to iron-II in the scrubbing liquid it is, according to the invention, suggested that heat is separated from the process in the power station and fed to the retension time reactor by means of a heat exchanger. The heat can be separated from the cooling tower and/or flue gas after the electrofilter in the range of for example 100-180/sup 0/C and/or from behind the rotating gas preheater or the rotating air preheater; then it can be used in the retention time tank.

  20. Method of reducing CO in combustion plant, particularly in fluidized bed combustion plant. Verfahren zur Reduzierung von CO bei Verbrennungsanlagen, insbesondere bei Wirbelbettfeuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1989-05-10

    The invention describes a method of reducing the development of CO in combustion plant, particularly fluidised combustion plant, characterised in that the air is introduced in a heated condition at the points where increased CO concentrations are measured, the air being heated in tube bundles, these tube bundles being formed in such a manner as to cause an impact precipitative effect in the form of an impact precipitative arrangement at the proportioned fuel input of fluidised bed combustion plant.

  1. VERMEIL. Methods for knowledge based development of reliable process controll system. Final report; VERMEIL. Verfahren und Methoden zur wissensbasierten Entwicklung zuverlaessiger Leitsysteme. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetze, B.; Plessow, M.; Pocher, M.

    1998-12-29

    The goal of the VERMEIL project was to increase the quality of process control systems by using knowledge based methods. One important aspect therein is the quality of the documentation describing the control system. The research done in the subproject of the Society for the Promotion of Applied Computerscience (GFal) produced a basis for the development of graphical editors of a special kind. These graphical editors can be used to create classes of schematic drawings. There were two major aspects concerning the development of graphical editors. First, the editors should provide advanced graphical support. That includes automation of the layout of schematic drawings. Second, the editors should automatically lead to correct structures within the schematics, therefore making certain that the created document is semantically correct, also. Apart from the theoretical and conceptional research, some automated layout algorithms were created in the project. A new prototype of an intelligent graphical editor came into existence, that proves the results of the VERMEIL project and shows the necessity of such a project. (orig.) [Deutsch] Das Ziel des Projektes VERMEIL bestand darin, die Qualitaet von Prozessleittechnik durch den Einsatz von wissensbasierten Methoden waehrend ihrer Projektierung zu erhoehen. Ein Aspekt dabei ist die Qualitaet der Dokumentation, die eine Anlage beschreibt. Im Teilprojekt der GFal wurden deshalb Untersuchungen durchgefuehrt, die die methodischen Grundlagen fuer die Entwicklung spezieller grafischer Editoren fuer die Herstellung von Klassen schematischer Darstellungen schufen. Dabei spielen zwei Aspekte eine grosse Rolle. Einmal sollen diese Editoren in der Lage sein, dem Benutzer weitgehende grafische Unterstuetzungen zu geben. Das dabei erreichte Ziel beinhaltet eine umfassende automatisierte Layoutunterstuetzung beim Erstellen von grafischen Dokumenten. Ferner ist dafuer zu sorgen, dass die entstehenden Zeichnungen zu strukturell korrekten, also inhaltlich richtigen Dokumenten fuehren. Neben den dazu erforderlichen theoretischen und konzeptionellen Untersuchungen wurden im Laufe des Projektes entsprechende Layoutverfahren fuer die automatisierte schematische Darstellung von Netzwerken entwickelt. Es entstand ein Forschungsprototyp fuer einen intelligenten Funktionsplaneditor, der die Sinnfaelligkeit der Resultate nachweist. (orig.)

  2. Process for separating C/sub 2+/ hydrocarbons from natural gas. Verfahren zur Abtrennung von C/sub 2+/-Kohlenwasserstoffen aus Erdgas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, H.; Sapper, R.

    1987-03-05

    A process for separating C/sub 2+/ hydrocarbons from natural gas is claimed in which the natural gas is cooled, partially condensed, and separated into a liquid and a gaseous fraction. The liquid fraction is subcooled, expanded in the top region of a rectification column, and mixed with the expanded gaseous fraction. The rectification process produces a product flow containing C/sub 2+/ hydrocarbons, and a residual gas containing mostly lower-boiling constituents. The residual gas is heated up by indirect heat exchange with condensate and then by heat exchange with the gaseous fraction after partial condensation and with the natural gas led into the partial condensation process. The heated residual gas is expanded, producing work, and heated again by heat exchange with the natural gas to be cooled.

  3. Automatisierung des Verfahrens nach Beyer & Schweiger (1969) zur Bestimmung von Durchlässigkeit und Porosität aus Kornverteilungskurven

    Science.gov (United States)

    Houben, Georg J.; Blümel, Martin

    2017-08-01

    Porosity is a fundamental parameter in hydrogeology. The empirical method of Beyer and Schweiger (1969) allows the calculation of hydraulic conductivity and both the total and effective porosity from granulometric data. However, due to its graphical nature with type curves, it is tedious to apply and prone to reading errors. In this work, the type curves were digitized and emulated by mathematical functions. The latter were implemented into a spreadsheet and a visual basic program, allowing the fast automated application of the method for any number of samples.

  4. Der Bullying- und Viktimisierungsfragebogen für Kinder (BVF-K): Konstruktion und Analyse eines Verfahrens zur Erhebung von Bullying im Vor- und Grundschulalter

    OpenAIRE

    von Marées, Nandoli; Petermann, Franz

    2009-01-01

    Bullying ist ein bedeutsamer Risikofaktor für die Entwicklung von emotionalen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten und tritt bereits im Kindergarten und in der Grundschule in beträchtlichem Ausmaß auf. Um Bullying frühzeitig zu erkennen und betroffene Kinder verlässlich zu identifizieren, bedarf es reliabler und valider Erhebungsmethoden. Der Bullying und Viktimisierungsfragebogen für Kinder (BVF-K) ist ein auf Selbstberichten basierendes Erhebungsverfahren für den Vor- und Grunds...

  5. New process for fuel cell fabrication. 3D screen printing of metal bipolar plates; Neues Verfahren zur Brennstoffzellenfertigung. 3D-Siebdruck von metallischen Bipolarplatten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Studnitzky, Thomas [Fraunhofer-Institut fuer Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM), Dresden (Germany); Helm, Peter; Heinzel, Angelika [Zentrum fuer BrennstoffzellenTechnik GmbH (ZBT), Duisburg (Germany)

    2011-01-15

    Minimization of space requirements, weight, and production cost is one of the key preconditions for successful launching of the polymer electrolyte membrane fuel cell (PEM). In the stacks constructed from single PEM cells, the bipolar plate is a central component. It determines the weight and volume of the stack and accounts for more than 30 percent of the overall cost, depending on the fabrication process. It is therefore important for producers of fuel cells to develop a process that combines free design, high functionality and low cost in serial production.

  6. Process for utilizing wood from forest maintenance and hedgerow cuttings in decentralized heating stations; Verfahren zur Nutzung von Knick- und Schwachholz fuer dezentrale Heizwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stuebig, D.K.

    2000-07-01

    The desired ecological goal is the efficient use of a natural byproduct resulting from the cultivation of forests and the maintenance of hedgerows. Since present expenditure is quite high, rational processing techniques are necessary. The entire process is being investigated within the framework of a project promoted by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), in co-operation with partners from the industrial and agricultural service sectors. Firstly, the vegetation, amongst which the wood of hedgerows ranks, is characterised. The hedgerows grow on earthen walls and consist of numerous types of wood. They are cut after 10-12 years in order to promote a dense and varied regeneration, facilitating their ecological function. This thesis develops and outlines solutions to be utilised in the collection and reduction (i.e. cutting/chopping) of broad swaths of biomass. Owing to earlier observations, various concepts within the co-operative are being implemented, with an aspect to the examination of processing techniques. (orig.)

  7. Method to ensure the reliability of power semiconductors depending on the application; Verfahren zur anwendungsspezifischen Sicherstellung der Zuverlaessigkeit von Leistungshalbleiter-Bauelementen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grieger, Folkhart; Lindemann, Andreas [Magdeburg Univ. (Germany). Inst. fuer Elektrische Energiesysteme

    2011-07-01

    Load dependent conduction and switching losses during operation heat up power semiconductor devices. They this way age; lifetime can be limited e.g. by bond wire lift-off or solder fatigue. Components thus need to be dimensioned in a way that they can be expected to reach sufficient reliability during system lifetime. Electromobility or new applications in electric transmission and distribution are demanding in this respect because of high reliability requirements and long operation times. (orig.)

  8. Process for removing heat from liquid manure in containers, cesspits and/or stables. Verfahren zur Entwaermung von Fluessigmist in Behaeltern, Gruben und/oder Stallungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anders, G.; Hell, F.

    1979-07-16

    The invention bears on a process for energy conservation through heat recovery from liquid manure. By airing the manure, a biological oxidation process is initiated releasing heat and producing a low-odour biofertilizer. The heat itself can be intercepted by means of energy-collecting lines in combination with a heat pump.

  9. Experimental investigation of a non-equilibrium expansion flow after hydrogen/air combustion in hypersonic ramjet engines; Experimentelle Untersuchungen zur Nichtgleichgewichtsexpansionsstroemung nach Wasserstoff/Luft-Verbrennung in Hyperschall-Staustrahltriebwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weisgerber, H.

    2002-03-01

    numerisch analysiert; zum anderen werden die in Hochenthalpiestroemungen zum Teil beobachteten optischen Signalstoerungen bezueglich ihrer Ursachen und Auswirkungen experimentell untersucht. Es resultiert ein belastbarer Datensatz zur reagierenden Stroemung in einer Rechteckduese, an dem bereits ein numerisches Verfahren hinsichtlich der Modellierung thermischer Nichtgleichgewichtseffekte erfolgreich validiert werden konnte. (orig.)

  10. Die MAZE-Operation zur Behandlung des chronischen Vorhofflimmerns im Langzeitverlauf: 3-Jahres-Ergebnisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aigner C

    2005-01-01

    Full Text Available Grundlagen: Die MAZE-Operation mittels Ablation mit Mikrowelle oder Radiofrequenz ist ein etabliertes Verfahren zur Behandlung des chronischen Vorhofflimmerns. Diese Studie untersucht die Langzeitergebnisse nach 36 Monaten. Methodik: Zwischen 2/2001 und 12/2002 wurden 42 Patienten (64,5 ± 2,2 Jahre; 21 Männer mit chronischem Vorhofflimmern 6 Monate und zusätzlicher teils kombinierter Klappenerkrankung mittels Mitralklappenersatz/-rekonstruktion ± Trikuspidalklappenrekonstruktion (n = 30, Aortenklappenersatz ± Trikuspidalklappenrekonstruktion (n = 6 und Mitralklappen- und Aortenklappenersatz/- rekonstruktion ± Trikuspidalklappenrekonstruktion (n = 6 und MAZE operiert. Die mittlere Dauer des Vorhofflimmerns lag bei 63 ± 29 Monaten (7–384 Monate. Bei der MAZE-Operation wurden, dem Cox-III-Konzept folgend, in beiden Vorhöfen lineare Läsionen mit Mikrowellen- bzw. Radiofrequenzablation gesetzt. Ergebnisse: Die MAZE-Operation führte zu 23 ± 2 Minuten zusätzlicher Aortenklemmzeit (total: 89 ± 3 Min.. Aufgrund eines SIRS war bei einem Patienten der Intensivaufenthalt verlängert. Bei den restlichen Patienten war die Intubationsdauer 18,3 ± 6,7 Stunden, der Intensivaufenthalt 1,7 ± 0,6 Tage. 52,3 % wurden mit Amiodaron behandelt, 64,3 % kardiovertiert. 23,8 % Patienten benötigten einen Schrittmacher wegen eines AV-Blocks bzw. eines Sick-Sinus-Syndroms. Nach 12 Monaten waren 80,8 % frei von Vorhofflimmern. Beim letzten Nachuntersuchungszeitpunkt (36 ± 8 Monate waren 78,6 % frei von Vorhofflimmern. Schlußfolgerungen: Die MAZE-Operation mittels Mikrowellen- bzw. Radiofrequenzablation, folgend dem Cox-III-MAZE-Konzept, erhöht das chirurgische Risiko nur gering. Die Freiheit von Vorhofflimmern ist nach 1 und 3 Jahren praktisch gleich. Es ist also auch langfristig möglich, Patienten mit chronischem Vorhofflimmern einen stabilen Sinusrhythmus zu gewährleisten.

  11. Fallstudie "Hemdenfein GmbH": Erläuterung exemplarischer Verfahren der Produktionsplanung und -steuerung anhand eines fiktiven Beispielunternehmens

    OpenAIRE

    Souren, Rainer; Koch, Taika

    2009-01-01

    Die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) stellt einen zentralen, wenn nicht gar den wichtigsten Erkenntnisgegenstand der produktionswirtschaftlichen Forschung und Lehre dar. Ziel einer grundlegenden produktionswirtschaftlichen Ausbildung sollte es deshalb sein, die Studierenden mit den Aufgaben und einigen Lösungsansätzen der verschiedenen Stufen der PPS vertraut zu machen. Dieser Arbeitsbericht versucht dies, indem er einige ausgewählte Verfahren anhand des fiktiven Fallbeispiels "Hemdenf...

  12. Magnetische Durchflusszytometrie als innovative nanomedizinische Methode zur Detektion zirkulierender Tumorzellen

    OpenAIRE

    Künzel, J; Gößwein, D; Strieth, S; Stauber, R; Matthias, C

    2015-01-01

    Einleitung: Trotz Fortschritten in der Therapie von Kopf- und Halskarzinomen stagniert die gemittelte 5-JÜR aller Tumorstadien bei etwa 50%. Zirkulierende Tumorzellen (CTC) scheinen einen unabhängigen Prognoseparameter für das frühzeitige Auftreten von Therapieresistenzen, von Metastasierung sowie das krankheitsfreie Überleben darzustellen. Technologien zur Detektion von CTCs stellen somit einen vielversprechenden Ansatz zur Optimierung des Stagings und zur Auswahl zielgerichteter Therapien ...

  13. Influence of ``short`` cracks on fracture mechanics material characteristics - methods of determination and their effects; Einfluss ``kurzer`` Risse auf die bruchmechanischen Werkstoffkennwerte - Bestimmungsmethoden und ihre Auswirkungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Silcher, H.; Eisele, U. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt

    1998-11-01

    The methods applicable to determining fracture mechanics characteristics of the threshold toughness, published in various recommendations and draft standards, are compared and evaluated. The methods are put to the test and comparatively analysed using compact tensile specimens (CT), standardized three-point bending specimens (TPB), and TPB specimens with short cracks. It is shown that only the physical crack initiation value J{sub i} yields results that can be applied for comparative evaluations. (orig./CB) [Deutsch] Die fuer das Uebergangsgebiet der Zaehigkeit in verschiedenen Pruefempfehlungen und Normvorschlaegen veroeffentlichten Verfahren zur Bestimmung bruchmechanischer Kennwerte werden gegenuebergestellt und bewertet. Anhand von Kompaktzugproben (CT), Standard Drei-Punkt-Biegeproben (TPB) und TPB-Proben mit kurzen Rissen werden diese Verfahren angewandt und die Ergebnisse verglichen. Es zeigt sich, dass nur der physikalische Risseinleitungswert J{sub i} fuer alle untersuchten Probenformen vergleichbare und uebertragbare Ergebnisse liefert. (orig.)

  14. Finite element method for computational fluid dynamics with any type of elements; Finite Element Methode zur numerischen Stroemungsberechnung mit beliebigen Elementen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steibler, P.

    2000-07-01

    The unsteady, turbulent flow is to be calculated in a complex geometry. For this purpose a stabilized finite element formulation in which the same functions for velocity and pressure are used is developed. Thus the process remains independent of the type of elements. This simplifies the application. Above all, it is easier to deal with the boundary conditions. The independency from the elements is also achieved by the extended uzawa-algorithm which uses quadratic functions for velocity and an element-constant pressure. This method is also programmed. In order to produce the unstructured grids, an algorithm is implemented which produces meshes consisting of triangular and tetrahedral elements with flow-dependent adaptation. With standard geometries both calculation methods are compared with results. Finally the flow in a draft tube of a Kaplan turbine is calculated and compared with results from model tests. (orig.) [German] Die instationaere, turbulente Stroemung in einer komplexen Geometrie soll berechnet werden. Dazu wird eine Stabilisierte Finite Element Formulierung entwickelt, bei der die gleichen Ansatzfunktionen fuer Geschwindigkeiten und Druck verwendet werden. Das Verfahren wird damit unabhaengig von der Form der Elemente. Dies vereinfacht die Anwendung. Vor allem wird der Umgang mit den Randbedingungen erleichert. Die Elementunabhaengigkeit erreicht man auch mit dem erweiterten Uzawa-Algorithmus, welcher quadratische Ansatzfunktionen fuer die Geschwindigkeiten und elementweisen konstanten Druck verwendet. Dieses Verfahren wird ebenso implementiert. Zur Erstellung der unstrukturierten Gitter wird ein Algorithmus erzeugt, der Netze aus Dreiecks- und Tetraederelementen erstellt, welche stroemungsabhaengige Groessen besitzen koennen. Anhand einiger Standardgeometrien werden die beiden Berechnungsmethoden mit Ergebnissen aus der Literatur verglichen. Als praxisrelevantes Beispiel wird abschliessend die Stroemung in einem Saugrohr einer Kaplanturbine berechnet

  15. Schreibkompetenz in der Zielsprache Deutsch in einem mehrsprachigen Schweizer Kontext: Zur Entwicklung von Basisstandards am Beispiel eines bilingualen Schulmodells (Romanisch-Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Peyer

    2014-10-01

    Full Text Available Im Fokus dieses Artikels stehen Verfahren zur Erarbeitung von Basisstandards (Grundkompetenzen für die Schreibkompetenz in Deutsch in einem mehrsprachigen Kontext. Gegenstand derUntersuchungen ist die bilinguale Schule der bündnerromanischen Minderheit der Schweiz. Basierend auf qualitativ validierten Kann-Beschreibungen wurden kommunikative Testaufgaben entwickelt und bei einer grossen Stichprobe (N = 325 eingesetzt; die entstandenen Lernertextewurden mithilfe eines analytischen Ratings eingestuft. Nebst dem Verfahren des Standard-Settings werden an dieser Stelleauch Resultate der quantitativen Auswertung der Daten diskutiert. Beispielsweise zeigte sich im Rahmen von Multifacetten-Rasch-Analysen, dass die Bewertungskriterien ‚lexikalisches Spektrum‘, ,grammatikalisches Spektrum‘ und ‚Kohärenz‘ besonders hoch korrelieren und somit tentativ alseine Schreibkompetenz-Dimension interpretiert werden können. Using the example of the bilingual school for the Romansh-German minority group, this study describes procedures forestablishing minimum standards for writing competence in German in a multilingual context. Based on qualitatively vali-dated can-do descriptions communication test tasks were formulated and administered to a large sample (N=325. The resulting learner texts were subsequently classified with the help of an analytical rating scale. In addition to discussing the procedure used for the setting of standards the results of a quantitative evaluation of the data are presented.For instance, a multi-facetted Rasch analysis showed that therating criteria ‘lexical range’, ‘grammatical range’ and ‘coherence’ correlated particularly highly and can thus be tentatively interpreted as a single dimension of writing competence.

  16. Contribution to improving extreme trace analysis for platinum in biotic and environmentally relevant materials; Beitrag zur Verbesserung der extremen Spurenanalytik der Platinmetalle in biotischen und umweltrelevanten Materialien (VPT 01)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alt, F. [Institut fuer Spektrochemie und Angewandte Spektroskopie, Dortmund (Germany)

    1997-12-31

    The declared aim of the present project was to develop reliable and powerful detection methods for platinum metals and in particular platinum. Special emphasis was placed on practicability and transferability to other applications. This meant that the sample preparation techniques and detection methods employed would have to be available to other laboratories without significant prior investment costs. On the hand the analysis method had to meet very exacting requirements because platinum metals are among the rarest substances contained in the Earth`s crust (1x10-7%-10x10-7%) and the element quantities and concentrations to be detected are in range of 10-12g or 10-9g/kg(L), respectively. These levels are approximately three orders of magnitude smaller than those relevant to other environmentally consequential elements (e.g., lead, cadmium). [Deutsch] Die Entwicklung zuverlaessiger und nachweisstarker Bestimmungsmethoden fuer Platinmetalle, besonders Platin, war das erklaerte Ziel dieses Vorhabens. Besonderer Wert sollte allerdings auch auf die Durchfuehrbarkeit und Uebertragbarkeit fuer andere Anwender gelegt werden. Dies bedeutete, dass moeglichst nur Probenvorbereitungstechniken und Bestimmungsmethoden integriert werden sollten, die ohne grosse Investitionskosten auch anderen Laboratorien zur Verfuegung stehen. Andererseits werden an die Analytik sehr hohe Anforderungen gestellt, da die Platinmetalle zu den seltensten Elementen in der Erdkruste gehoeren (1x10{sup -7}%-10x10{sup -7}%). Die Elementmengen bzw. -konzentrationen, die nachgewiesen und bestimmt werden muessen, liegen im Bereich von 10{sup -12} g, respektive 10{sup -9} g/kg(L). Im Vergleich zum Vorkommen anderer umweltrelevanter Elemente (z.B. Blei, Cadmium) sind dies um etwa drei Groessenordnungen niedrigere Konzentrationen. (orig.)

  17. New aspects of MRI for diagnostics of large vessel vasculitis and primary angiitis of the central nervous system; Neue Aspekte der MRT-Bildgebung zur Diagnostik der Grossgefaessvaskulitiden sowie der primaeren Angiitis des zentralen Nervensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saam, T.; Habs, M.; Cyran, C.C.; Grimm, J.; Reiser, M.F.; Nikolaou, K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Pfefferkorn, T. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Muenchen (Germany); Schueller, U. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Zentrum fuer Neuropathologie, Muenchen (Germany)

    2010-10-15

    der Gefaesswand zu, allerdings sind nur ausgewaehlte extrakranielle Gefaesse mit ausreichender Aufloesung schallbar. Da den Vaskulitiden primaer Veraenderungen der Gefaesswand zugrunde liegen und die gefundenen luminalen Veraenderungen in der Regel unspezifisch sind und auch bei anderen Erkrankungen auftreten koennen, sind die gebraeuchlichen Verfahren in ihrer Aussagekraft oft limitiert. Mit der hochaufgeloesten MRT der zervikalen und intrakraniellen Gefaesse steht eine viel versprechende neue Methode zur Verfuegung, die die entzuendlich veraenderte Gefaesswand nichtinvasiv und ohne Verwendung ionisierender Strahlen im Detail zu visualisieren vermag. In diesem Beitrag sollen die verwendeten Untersuchungsprotokolle vorgestellt und klinische Bildbeispiele gezeigt werden. Dabei sollen insbesondere die Grossgefaessvaskulitiden und die Vaskulitiden des ZNS behandelt werden. Zudem werden die haeufigsten radiologischen Differenzialdiagnosen demonstriert und andere bildgebende Methoden, wie PET/CT und Ultraschall, die ebenfalls zur Diagnostik der Vaskulitiden eingesetzt werden, diskutiert. (orig.)

  18. Wirksame Alternativen zur Behandlung von klimakterischen Beschwerden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stute P

    2011-01-01

    Full Text Available Vasomotorische Beschwerden (VMS werden von 75 % der postmenopausalen Frauen angegeben. Neben der konventionellen Hormontherapie stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten aus dem Bereich der Alternativ- und Komplementärmedizin (CAM zur Verfügung. Soja Isoflavone und Traubensilberkerze können bei jüngeren peri- und frühen postmenopausalen Frauen mit leichten bis moderaten VMS hilfreich sein. Die Studienlage zur CMA ist jedoch insgesamt unzureichend. In Zukunft wäre es wünschenswert, nicht nur das Wirkungsvermögen, sondern auch die Effizienz einer Behandlung in randomisiert-kontrollierten Studien zu untersuchen. Hierfür bietet sich die ICF Klassifikation der WHO an.

  19. Delivery of parameterization schemes for the determination of the regional evapotranspiration of different land surfaces. Final report; Bereitstellung von Parameterisierungsverfahren zur Bestimmung der regionalen Verdunstung verschiedener Landoberflaechen. Abschlussbericht 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haenel, H.D.; Loepmeier, F.J.

    1998-03-01

    (Stunde/Tag) wurden Moeglichkeiten zu ihrer Bestimmung diskutiert. Ein wichtiger Schritt zur Bestimmung des Oberflaechenwiderstandes anhand von Literaturdaten zur Verdunstung von Vegetation bestand in der Entwicklung eines Verfahrens zur Konvertierung von Haude-Faktoren in Oberflaechenwiderstaende. Fuer unbewachsenen Boden wurde ein Ansatz entwickelt, der es erlaubt, in der Literatur als proportional zur Wurzel aus der Zeit beschriebene Verdunstungsverlaeufe naeherungsweise in Oberflaechenwiderstaende umzudeuten. (orig.)

  20. Kurzgutachten zur regionalen Ungleichverteilung der Netznutzungsentgelte

    OpenAIRE

    Möst, Dominik; Hinz, Fabian; Schmidt, Matthew; Zöphel, Christoph

    2015-01-01

    Der zur Umsetzung der Energiewende notwendige Netzausbau fällt regional sehr unterschiedlich hoch aus. Durch die bestehende Entgeltsystematik ergeben sich hierbei potentielle Mehrbelastungen für Stromkunden in Regionen mit einem hohen Anteil an Erneuerbaren Energien. Aktuell sind vor allem in den neuen Bundesländern höhere Entgelte zu verzeichnen. Im Rahmen dieses Kurzgutachtens werden mittels eines detaillierten Modells der Netzkosten auf den unterschiedlichen Spannungsebenen nach Landkre...

  1. Sind die klassischen Methoden zur mykologischen Diagnostik noch "State-of-the-Art"?

    Science.gov (United States)

    Wiegand, Cornelia; Bauer, Andrea; Brasch, Jochen; Nenoff, Pietro; Schaller, Martin; Mayser, Peter; Hipler, Uta-Christina; Elsner, Peter

    2016-05-01

    Die Labordiagnose einer Pilzinfektion der Haut basiert traditionell auf dem Nativpräparat und der Anzucht des Erregers aus dem klinischen Material. Auch der dermato- histologischer Nachweis von Pilzelementen ist möglich. Diese Methoden sind, sofern sie korrekt ausgeführt werden, in der Regel zum Pilznachweis geeignet. Im Zuge der personalisierten Medizin und den daraus erwachsenden Aufgaben werden jedoch neue Verfahren erforderlich, welche einfach, spezifisch und schnell sind. Der zusätzliche Einsatz von DNA-basierten molekularen Methoden erhöht die Empfindlichkeit sowie die diagnostische Spezifität und reduziert die zum Teil wochenlange Durchführungszeit der konventionellen mykologischen Diagnostik auf 24 bis 48 Stunden. Im Zuge der stetigen Weiterentwicklung im Bereich der personalisierten Medizin sind einfache Analysensysteme auf PCR-Basis denkbar, die in der Hautarztpraxis eine Dermatophyten-Sofort-Diagnostik erlauben (Point-of-Care-Tests).

  2. Imaging procedures in spinal infectious diseases; Bildgebende Verfahren bei spinalen Infektionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rodiek, S.O. [Staedtisches Krankenhaus Muenchen-Bogenhausen (Germany). Abt. fuer Roentgendiagnostik und Nuklearmedizin

    2001-11-01

    A targeted successful treatment of spinal infectious diseases requires clinical and laboratory data that are completed by the contribution of imaging procedures. Neuroimaging only provides essential informations on the correct topography, localisation, acuity and differential diagnosis of spinal infectious lesions. MRI with its sensitivity concerning soft tissue lesions is a useful tool in detecting infectious alterations of spinal bone marrow, intervertebral disks, leptomeninges and the spinal cord itself. Crucial imaging patterns of typical spinal infections are displayed and illustrated by clinical case studies. We present pyogenic, granulomatous and postoperative variants of spondylodicitis, spinal epidural abscess, spinal meningitis and spinal cord infections. The importance of intravenous contrastmedia application is pointed out. (orig.) [German] Die klinische und laborgebundene Diagnostik spinaler Infektionskrankheiten bedarf der Ergaenzung durch die Befunde der bildgebenden Verfahren, um eine gezielte und effiziente Behandlung zu ermoeglichen. Nur die Bildgebung liefert die erforderlichen Zusatzinformationen ueber die exakte Topographie, die Ausdehnung, die Brisanz und die Differenzialdiagnose spinaler Infektionsherde. Insbesondere ist die weichgewebesensitive MRT geeignet, infektioese Veraenderungen im Knochenmark der Wirbelsaeule, in den Bandscheiben, im Bereich der Rueckenmarkshaeute und im Rueckenmark selbst aufzuspueren. Neben relevanten klinischen Aspekten werden die Leitkriterien der Bildgebung typischer spinaler Infektionskrankheiten hervorgehoben und anhand eigener Faelle demonstriert. Hierbei werden die pyogene, die granulomatoese und die postoperative Spondylodiszitis, der epidurale Abszess, die spinale Meningitis und die infektioese Myelitis beruecksichtigt. Die Bedeutung kontrastmittelverstaerkter MR-Aufnahmen wird betont. (orig.)

  3. Time-lapse-Embryomonitoring und Oozytenvitrifikation: Neue Verfahren in der Reproduktionsmedizin aus ethischer Sicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kreß H

    2013-01-01

    Full Text Available Zurzeit zeigt sich der stetige technische Fortschritt der Reproduktionsmedizin an zwei neuen Verfahren. Es geht um die Möglichkeit, außerkörperlich erzeugte Embryonen in neuartigen Inkubatorsystemen zu beobachten (Time-lapse-Monitoring, und um die Kryokonservierung von Eizellen (Oozytenvitrifikation. Das Einfrieren von Eizellen kann in Frage kommen, wenn eine Frau einen Kinderwunsch aus persönlichen oder sozialen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben möchte („social egg freezing“ oder wenn sie sich aus Krankheitsgründen einer keimzellschädigenden Behandlung aussetzen lassen muss (medizinisch indizierte Vitrifikation. Der Artikel beleuchtet diese unterschiedlichen Handlungsoptionen unter ethischen Aspekten. Er wägt jeweils ihre normative Verträglichkeit, ihre Humanverträglichkeit und ihre Sozialverträglichkeit ab und hält sie – bei manchen Differenzen, die im Einzelnen bestehen – insgesamt für ethisch vertretbar. Für konkrete Entscheidungen kommt es auf den Einzelfall und auf die Einzelumstände an.

  4. 2D-FE throughflow method for multistage cooled turbines with subsonic and transonic flow. Final report; 2D-FE-Verfahren fuer die Kennfeldberechnung von vielstufigen Turbinen mit unter- und ueberkritischen Stufendruckverhaeltnissen mit variabler Kuehlluftzufuhr. Abschlussbericht zum Vorhaben 1.312

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riess, W.; Gehring, S.

    2000-07-01

    ] Meridianstroemungsverfahren werden aufgrund ihres geringen Bedarfs an Rechenzeit zur schnellen Simulation des Betriebsverhaltens von Turbomaschinen eingesetzt. Um dieser Aufgabe bei der Auslegung des Turbinenteils einer Gasturbine gerecht zu werden, muessen die Verfahren sowohl alle wesentlichen stroemungsmechanischen Einfluesse als auch die Einfluesse moderner Systeme zur Bauteilkuehlung beruecksichtigen. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Modellierung von Sekundaerstroemungseinfluessen, radialen Transportprozessen und Kuehlungseinfluessen in einem auf der Methode der Finiten-Elemente basierenden Meridianstroemungsverfahren. Zur Beruecksichtigung der Einfluesse komplexer Kuehlungssysteme koennen beliebige Konfigurationen von konvektiver Kuehlung, Ausblasung an den Schaufelhinterkanten, Filmkuehlung sowie Ausblasung an Nabe und Gehaeuse vorgegeben werden. Der Mischungsprozess zwischen Hauptmassenstrom und Kuehlluft wird mit Hilfe vereinfachter Bilanzgleichungen berechnet. Massenstromaenderungen werden entweder durch Aenderung der Definitionsgleichungen der Stromfunktion oder im Fall von Ausblasungen in den Randzonen durch geaenderte Randbedingungen an den Seitenwaenden beruecksichtigt. Um bei einem vorgegebenen Druckverhaeltnis den Massenstrom berechnen zu koennen, wird eine Druckregelung implementiert. Die Druckregelung passt den Massenstrom waehrend der Berechnung an das geforderte Druckverhaeltnis an. Die Kontinuitaetsgleichung ist zu jedem Zeitpunkt der Berechnung erfuellt, wodurch die Rechnung beschleunigt wird. Zur Ueberpruefung des Verfahrens wird eine 1,5-stufige Versuchsturbine mit lokaler Kuehlgasausblasung vor der Beschaufelung sowie der Turbinenteil der Hochtemperatur-Gasturbine V84.3 der Firma Siemens AG (KWU) nachgerechnet. Die Hochtemperatur-Gasturbine wird durch eine Kombination von Konvektionskuehlung und Hinterkantenausblasung gekuehlt. Die berechneten Stroemungsgroessen zeigen fuer beide Maschinen eine gute Uebereinstimmung mit experimentellen Daten bzw

  5. Evidenzbasierte Pflegeausbildung - ein systematisches Review zur empirischen Forschungslage [Evidence-based Nursing Education - a Systematic Review of Empirical Research

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reiber, Karin

    2011-05-01

    the research field and methods, detailed individual findings are not included.[german] Das Projekt „Evidenzbasierte Pflegeausbildung – Vorbereitungsstufe“, das von der Landesstiftung Baden-Württemberg im Rahmen des Programms „Impulsfinanzierung Forschung“ gefördert wurde, zielt darauf ab, die aktuelle Forschungslage zur Pflegeausbildung zu erfassen und die vorhandenen Daten aufzubereiten. Bereits vorliegende Ergebnisse empirischer Forschung wurden systematisch ausgewertet, wobei weiterführende Themen, Felder und Gegenstandsbereiche für die empirische Forschung zur Pflegeausbildung identifiziert werden sollten. Im Verlauf des Projekts wurden verfügbare empirische Studien zur Pflegeausbildung wissenschaftlich analysiert und systematisiert. Das übergeordnete und über das Projekt hinausreichende Ziel des Ansatzes „Evidence based Training“ ist die Konzeption, Gestaltung und Evaluation berufsqualifizierender Lehr- und Lernprozesse in den Pflegeberufen auf der Basis empirischer Daten. Der nachfolgende Beitrag stellt zunächst einen theoretisch-systematischen Bezug zum übergeordneten Referenzrahmen her, da der Ansatz der Evidenzbasierung aus thematisch verwandten Fachgebieten adaptiert wird. Das Untersuchungsdesign des Projekts orientiert sich an eingeführten Kriterien der Studienauswahl und führt mit den ausgewählten Studien in einem zweischrittigen Verfahren ein systematisches Review durch. Daraus resultierend wird der aktuelle Forschungsstand sowohl zu Organisation und Struktur der Pflegeausbildung als auch zu fachdidaktischen und bildungskomparativen Fragestellungen vorgestellt und diskutiert. Abschließend wird die empirische Forschung zur Pflegeausbildung als ergänzendes Element der lerntheoretischen bzw. lernpsychologischen sowie bildungstheoretischen und ethischen Forschungstradition kritisch gewürdigt.Der Beitrag zielt einerseits darauf ab, die eingesetzte Methode herzuleiten, zu beschreiben und die damit verbundenen Erhebungs- und

  6. Process and equipment for indicating the state of discharge and for controlling the charging of a drive battery. Verfahren und Geraet zur Anzeige des Entladezustandes und zur Steuerung der Aufladung eines Antriebsakkumulators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bothe, F.W.; Rust, G.

    1984-05-03

    The invention finds the state of charge of the battery by adding up the extracted current. The adding up starts on first setting to work and is effective over the whole period of operation of the battery. The equipment concerned is best fitted directly to the battery. The discharge sum added up can be displayed continuously on a remote indicating equipment, for example on the dashboard of a vehicle. When the battery has been discharged to about 80% of rated capacity, this will be seen by the operator at the display equipment, or can be alarmed by an alarm signal. The battery is then recharged. During charging, according to the invention, there is addition of the charging current flowing to the battery. The charge is switched off after a charging current sum is reached, which is higher by a certain amount than the discharge sum determined. Charging is therefore controlled by the previously determined discharge sum.

  7. Grundlagen und Zahlen zur genetischen Beratung bei komplexen Epilepsien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zimprich F

    2009-01-01

    Full Text Available Aufgrund der erhöhten genetischen Belastung bei komplexen Epilepsieformen suchen Angehörige oder Patienten oft Rat zur Ermittlung des Erkrankungsrisikos für weitere Familienmitglieder. Im vorliegenden Artikel wird versucht, Grundlagen sowie Fakten aus der Literatur zur Beantwortung dieser Frage bereitzustellen.

  8. Entwicklung eines amperometrischen Biosensors zur Erfassung von Polyphenolen

    OpenAIRE

    2013-01-01

    In der durchgeführten Arbeit wurden neue Immobilisierungsstrategien zur Etablierung eines amperometrischen Biosensors, welcher Polyphenole erfasst, untersucht. Ziel war es eine „Handheld-Unit“ unter Verwendung einer Dickschichtelektrode (Thick-Film Technology, TFT) zu entwickeln. Zur Erfassung von Polyphenolen wurde das Enzym Laccase ausgewählt, welche die Oxidation von Phenolen zu Chinonen katalysiert. Dabei wurden in dieser Arbe...

  9. Water winning in aquifers in the catchment area of the Elbe river. Task report no. 5: Radon applied for characterisation of geohydraulic processes; Wassergewinnung in Talgrundwasserleitern im Einzugsgebiet der Elbe. Teilbericht zum Thema Nr. 5: Radon zur Charakterisierung geohydraulischer Prozesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dehnert, J.; Nestler, W. [Hochschule fuer Technik und Wirtschaft, Dresden (Germany). Lab. fuer Geotechnik und Wasserwesen; Freyer, K.; Treutler, H.C. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany). Sektion Analytik

    1998-06-09

    The work performed has two objectives. The first is to test a new method for determination of optimal volumes of pumped groundwater samples at official sampling and measuring sites, in order to significantly enhance the level of representativity of groundwater samples. The second is to establish information about the required framework conditions which enable natural radon activity concentrations in river bank filtrates to be used for determination of residence times or infiltration velocities, respectively, of infiltration from surface waters to aquifers. Aspects of required equipment and instrumentation for both objectives are explained in the report. (orig./CB) [Deutsch] Mit dieser Arbeit werden zwei Ziele verfolgt. Mit dem neuen Verfahren zur Bestimmung optimaler Abpumpvolumen von Grundwassermessstellen soll die Repraesentativitaet von Grundwasserproben bei der Probennahme deutlich verbessert werden. Das zweite Ziel besteht in der Untersuchung der Voraussetzungen, unter denen die natuerliche Radonaktivitaetskonzentration des Uferfiltrats zur Bestimmung von Aufenthaltszeiten bzw. Infiltrationsgeschwindigkeiten von infiltriertem Oberflaechenwasser in Talgrundwasserleitern genutzt werden kann. Fuer beide Zielstellungen werden Moeglichkeiten fuer eine geraetetechnische Umsetzung aufgezeigt. (orig.)

  10. Models for settlement prediction of structures in opencast dumps; Modelle zur Setzungsprognose von Bauwerken auf Tagebaukippen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Birle, E.; Vogt, S. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Zentrum Geotechnik

    2016-05-01

    For construction projects at opencast dumps e.g. for planning of traffic routes or individual buildings a prognosis of dump subsicence after the establishment of the structures is required. It should be noted that on dump surfaces time-dependent subsidence are observed which can change by construction activities at the dump surface. As tools for describing the dump subsidence phenomenological models that have been developed based on the evaluation of dump characteristic subsidence and allow a one-dimensional analysis of creep deformation and visco-elastoplastic material models within the finite element method for analyzing complex geometric boundary conditions. [German] Fuer Baumassnahmen auf Tagebaukippen beispielsweise zur Planung von Verkehrswegen oder einzelnen Bauwerken ist eine Prognose der Kippensetzungen nach Errichtung der Bauwerke erforderlich. Dabei ist zu beachten, dass auf Kippenoberflaechen ausgepraegte zeitabhaengige Setzungen beobachtet werden, die sich durch Baumassnahmen an der Kippenoberflaeche aendern koennen. Als Werkzeuge zur Beschreibung der Kippensetzungen stehen prinzipiell phaenomenologische Modelle, die auf Basis der Auswertung von Kippeneigensetzungen entwickelt wurden und die eine ein-dimensionale Analyse der Kriechverformungen zulassen sowie visko-elastoplastische Stoffmodelle im Rahmen der FiniteElemente- Methode zur Analyse komplexer geometrischer Randbedingungen zur Verfuegung. In Abhaengigkeit vom Randwertproblem ist zu entscheiden, welches der Modelle zur Beschreibung der Kippensetzungen heranzuziehen ist. Mit phaenomenologischen Kriechmodellen und einer ein-dimensionalen Analyse der Verformungen koennen die sich nach Ende der Verkippung einstellenden Kippensetzungen in der Regel genuegend genau beschrieben werden, sofern an der Kippenoberflaeche keine signifikanten Spannungsaenderungen infolge von Baumassnahmen eingetragen werden. Kommt es dagegen zu Spannungsaenderungen, beispielsweise durch die Errichtung eines hohen

  11. Value Stream Management zur Synchronisation im Unternehmensverbund

    OpenAIRE

    Plapper, Peter

    2016-01-01

    Das Thema „Wertstrom Management“ wird in Luxemburg bereits in der Bachelor Ausbildung vermittelt und für die Master vertieft. In der Forschung erweist dieses Werkzeug großes Potential zur Synchronisation und Optimierung der Wertschöpfung im Unternehmensverbund, das wir hier vorstellen möchten: Mit der Methode VSM lässt sich Verschwendung erkennen und Wertschöpfungspotentiale heben. Die Verschwendung wird damit nicht nur in den produktiven Unternehmensbereichen, sondern auch in indirekten ...

  12. Experience with needle-shaped conductivity sensors for determining parameters in two-phase flows; Erfahrungen mit nadelfoermigen Leitfaehigkeitssonden zur Bestimmung von Parametern in Zweiphasenstroemungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fleischer, S.; Hampel, R. [Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Sozialwesen Zittau/Goerlitz, Zittau (Germany). Inst. fuer Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik e.V. (IPM)

    1997-12-01

    Two variants were developed. A wire grid sensor has two planes with 16 wires of 0.12 mm diameter each. The wires are arranged evenly over the diameter. The spacing between the two planes is 1.5 mm. The pipelines are covered in the corners of some measuring points. A second type was developed especially for the described pressure surge experiments. The `heavy` grid sensor with rod-shaped electrodes is made of stainless steel. The small rods have a lens-shaped crossection, in order to keep the hydraulic resistance and the effect on flow small. Sensors with 8 x 8 measuring points for NW50 and a sensor with 16 x 16 measuring points for NW100 were produced. They are designed for 7 MPa and a maximum of 150oC. The cavitation behind a fast-closing valve was visualised with the sensors, which is situated at the start of an approx. 200 m long pipeline. [Deutsch] Das Messverfahren mit nadelfoermigen Leitfaehigkeitssonden eignet sich zur lokalen Messung des Gasgehaltes, der Gasphasengeschwindigkeit, der Gasblasengroesse und deren statischen Verteilung. Die hohe zeitliche Aufloesung erlaubt die Messung von transienten Vorgaengen in Zweiphasenstroemungen. Mit dem Einsatz von mehreren Leitfaehigkeitssonden ist eine raeumliche Aufloesung moeglich. Als qualitative Groesse ist mit dem Messverfahren die Stroemungsform detektierbar. Auf Grund des invasiven Charakters des Messverfahren sind Einflussgroessen zu beachten bzw. zu beruecksichtigen. In den durchgefuehrten experimentellen Arbeiten wurde die Wirkung der Einflussgroessen auf das Messergebnis naeher untersucht und Verfahren zur Kalibrierung entwickelt. Die Arbeiten sind in den nachstehenden Literaturangaben dokumentiert. (orig.)

  13. Können die Parameter Dauerkatheter-Liegezeit, postoperatives Miktionsvolumen und Prostatagewicht als Parameter zur Vorhersage der Kontinenzwahrscheinlichkeit nach endoskopischer, extraperitonealer radikaler Prostatektomie dienen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sehovic M

    2010-01-01

    Full Text Available Die Kontinenzergebnisse nach den verschiedenen Verfahren der radikalen Prostatektomie zeigen bei entsprechender Erfahrung der Operateure keine Unterschiede und erreichen je nach Definition Raten bis zu 90 %. Es sollen deshalb unabhängige Parameter auf ihre Wertigkeit zur Abschätzung der Kontinenzwahrscheinlichkeit nach EERPE untersucht werden, um die Kontinenzraten verfahrensunabhängig optimieren zu können. Zur Erfassung der Kontinenzraten wird den Patienten jeweils 3, 6 und 12 Monate nach EERPE ein in der eigenen Abteilung entwickelter Fragebogen zugesandt. Das postoperative Miktionsvolumen wird mittels Uroflowmetrie ermittelt. Der Einfluss der zu untersuchenden Parameter wurde in Abhängigkeit der Ergebnisse der Fragebögen nach den entsprechenden Zeitintervallen analysiert. So zeigte sich, dass Patienten, welche 12 Monate nach radikaler Prostatektomie max. 1 Vorlage pro Tag benötigten, eine mittlere Dauerkatheter-Liegezeit von 10,2 Tagen hatten. Männer, die nach demselben Zeitraum 3 Vorlagen über 24 h benötigten, wurden im Mittel 19,5 Tage dauerhaft abgeleitet. Das mittlere Miktionsvolumen in der postoperativen Uroflowmetrie zeigte zu keinem Zeitpunkt einen signifikanten Unterschied zwischen den verschiedenen Gruppen. Ein höheres Prostatagewicht zeigte einen negativen Einfluss auf die Kontinenzergebnisse 3 Monate nach der Operation. Sechs und 12 Monate nach der EERPE ließen sich keine Auswirkungen des Organgewichtes auf das Kontinenzergebnis mehr darstellen. Als Konsequenz ergibt sich deshalb die Forderung nach einer Vermeidung verlängerter Katheter-Liegezeiten. Dies kann bereits intraoperativ durch eine sorgfältige Naht der vesiko-urethralen Anastomose erreicht werden. Voraussetzung dafür ist die sichere Beherrschung des angewandten Operationsverfahrens.

  14. The data envelopment analysis efficiency of public power suppliers. A contribution to the discussion of deregulation; Die DEA-Effizienz oeffentlicher Stromversorger. Ein Beitrag zur Deregulierungsdiskussion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cantner, U.; Hanusch, H.; Westermann, G.

    1994-03-01

    3 beschreibt die Grundlagen des DEA-Verfahrens, das dann in Kapitel 4 zur Analyse der Stromversorger eingesetzt wird. Hier wird dann zwischen einer privat-wirtschaftlich und einer oeffentlich-wirtschaftlichen Analyse unterschieden. Abschnitt 5 beschliesst den Beitrag mit einigen Schlussfolgerungen. (orig./UA)

  15. Investigations of the performance characteristics and life of hot-gas filter plugs. Final report; Untersuchungen zum Einsatzverhalten und zur Lebensdauer von Heissgasfilterkerzen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Westerheide, R.; Beinert, J.; Gehrke, E.; Haas, E.; Hollstein, T.

    1996-10-01

    The project aimed at the development of methods for characterizing and modelling the performance characteristics and life of hot-gas filter plugs under realistic operating conditions. Against the background of the complex mechanical, thermal and chemical stresses in operation, experiments were carried out in order to validate the linear-elastic fracture mechanics for porous filter materials, as well as their strength, crack propagation, high-temperature deformation under static load, and response to temperature variations. Based on the results obatained and on an analysis of real loads during filter operation, a simple model for predicting the life of porous materials was to be developed, and the possibility of quality testing by means of a proof test or any other quality test suited for serial application was to be established. (orig./MM) [Deutsch] Das Ziel des Vorhabens war, methodische Grundlagen zur Charakterisierung und Modellierung des Einsatzverhaltens und der Lebensdauer von Heissgasfilterkerzen unter Betriebsbedingungen zu erarbeiten. Vor dem Hintergrund der komplexen mechanischen, thermischen und chemischen Beanspruchung im Betrieb wurden experimentelle Untersuchungen zur Gueltigkeit der linear-elastischen Bruchmechanik fuer poroese Filterwerkstoffe, zur Festigkeit, zum Risswachstum, zur Hochtemperaturverformung unter statischer Belastung und zum Thermowechselverhalten durchgefuehrt. Aufbauend auf den erhaltenen Ergebnissen sollte in Verbindung mit einer Analyse der realen Belastungen im Filterbetrieb ein einfaches Modell fuer die Lebensdauervorhersage an poroesen Werkstoffen entwickelt werden und die Moeglichkeit zur Qualitaetspruefung durch einen Prooftest oder ein anderes serientaugliches Qualitaetsverfahren geschaffen werden. (orig./MM)

  16. The SEWD guideline on the security of other radioactive materials. What are the consequences for radiography?; Die SEWD-Richtlinie zur Sicherung von sonstigen radioaktiven Stoffen. Was bedeutet dies fuer die Radiographie?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kosbadt, Oliver [Ministerium fuer Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Stuttgart (Germany)

    2017-08-01

    The situation of an aggravated international terroristic threat since the attacks in 2001 has invoked the consideration of abusive use of radioactive materials. In Germany the SEWD guideline for requirements concerning ''other'' radioactive materials including the evaluation of the hazard potential of radioactive materials, security categories, safety requirements and related security measures for different applications. The nondestructive materials testing will be concerned by this guideline due to the application of radioactive sources with high activity. The contribution discusses the most important aspects.

  17. Four-dimensional data assimilation as a method for coupling two meteorological model systems of different scales; Vierdimensionale Datenassimilation als Methode zur Kopplung zweier verschiedenskaliger meteorologischer Modellsysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilms-Grabe, W.

    2001-10-01

    A method of coupling two meteorological models of different scales must meet certain requirements: First, even a big difference in resolution between the two models must not produce disturbances in the smaller-scale model. This means that most nesting approaches are unfit for the purpose. The method presented here is not limited to meteorological models. It can be enhanced without much difficulty to dispersion models taking account of chemical atmospheric reactions, as e.g. in the CTM of the EURAD model or in DRAIS as an enhancement of the KAMM version. [German] Das Ziel dieser Arbeit bestand in der Entwicklung eines geeigneten Kopplungsverfahrens zweier verschiedenskaliger meteorologischer Modelle, das in einem Ein-Weg-Nesting dem kleinerskaligen Modell ermoeglicht, sowohl instationaere superskalige Verhaeltnisse als auch modellinterne kleinraeumige Prozesse miteinander zu verbinden. Im Rahmen des Projektes TFS mussten hierbei entscheidende Bedingungen an das Kopplungsverfahren gestellt werden. Allen voran darf vor allem ein auch grosser Unterschied in der Aufloesung der beiden verschiedenskaligen Modelle keine kuenstlichen Stoerungen im kleinerskaligen Modell produzieren. Somit scheiden die sonst ueblichen Nestingansaetze fuer diesen Fall aus. Das Verfahren ist derart konzipiert, dass es sich nicht auf rein meteorologische Modelle beschraenkt. Eine Ausweitung auf Ausbreitungsmodelle unter Beruecksichtigung chemischer Reaktionen in der Atmosphaere, wie sie etwa im CTM des EURAD-Modells oder im DRAIS als Erweiterung der KAMM-Version zur Verfuegung stehen, stellt keinen allzu grossen Schritt mehr dar. (orig.)

  18. S3 guidelines for diagnostics and treatment of peripheral arterial occlusive disease; S3-Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huppert, P. [Klinikum Darmstadt, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Darmstadt (Germany); Tacke, J. [Klinikum Passau, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Passau (Germany); Lawall, H. [SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach, Innere Abteilung/Abteilung Gefaessmedizin, Karlsbad-Langensteinbach (Germany)

    2010-01-15

    This report summarizes the most important aspects of the new German S3 guidelines for the diagnostics and treatment of peripheral arterial occlusive disease (PAOD) from March 2009. The guidelines include definitions and epidemiology of peripheral arterial occlusive disease, diagnostic methods including clinical and technical procedures as well as imaging methods, treatment by non-invasive, interventional and surgical methods and patient care during follow-up. In key messages recommendations are given which are graded corresponding to the scientific evidence concluded from the literature. (orig.) [German] Dieser Beitrag stellt die wesentlichsten Aspekte der im Maerz 2009 fertiggestellten neuen S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) dar. Diese betreffen die Definition und Epidemiologie der PAVK, die Diagnostik mittels klinisch-angiologischer Methoden, apparativer angiologischer sowie bildgebender Verfahren, die Therapie mittels konservativer, interventioneller und chirurgischer Methoden sowie die Nachsorge der Patienten. In Kernaussagen werden Empfehlungen gegeben, deren Empfehlungsgrad von der wissenschaftlichen Evidenz, d. h. von den Ergebnissen klinisch-wissenschaftlicher Studien und anderer Literaturberichte abgeleitet wurde. (orig.)

  19. tischer gastfreundschaft/zur offe- nen kommunion biblische ...

    African Journals Online (AJOL)

    Lutherische Kirche in Deutschland die Offene Kommunion für alle. Getauften, und ... und der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz durch vier Tatsachen: 1. .... Abendmahl“, Beiheft zur Ökumenischen Rundschau 31, Frankfurt, 1977. 8.

  20. Small specimen test results and application of advanced models for fracture mechanics assessment of RPV integrity; Ergebnisse von Kleinproben und Anwendung von Modellansaetzen zur bruchmechanischen Bewertung der RDB-Integritaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keim, Elisabeth; Huemmer, Matthias [AREVA NP GmbH (Germany); Hoffmann, Harald [VGB (Germany); Nagel, Gerhard [e-on Kernkraft (Germany); Kuester, Karin [VENE (Germany); Koenig, Guenter; Ilg, Ulf [EnBW (Germany); Widera, Martin [RWE (Germany); Rebsamen, Daniel [KKW Goesgen (Germany)

    2008-07-01

    For the RPV (reactor pressure vessel) integrity assessment the transferability of specimen test results to components is of main importance. The international project TIMES (transferability of fracture toughness of irradiated materials to components and structures) is focussed on the transferability of fracture mechanical characteristics of irradiated materials to components or structures, in order to allow the quantification of differences between sample and component characteristics based on experiments and calculations. The studies were performed for the brittle and brittle-ductile regions of the material characteristics using specimens from original RPV materials in different conditions. Based on case studies the consequence of a component assessment with postulated defects are shown when specimen-related materials properties are used. Since it is not possible to prove the transferability for an RPV in detail, component-similar effects were investigated that allow in combination with numerical modelling to quantify the safety margin. Samples and experimental procedures were developed that simulated the real component situation. The effects of crack depth and multiaxial loads, relevant for real components, were investigated with these samples. A micromechanical model was developed based on the weakest link theory and the statistical failure probability; this model is used for the prediction of fracture toughness of samples and components with defects. For a component with postulated defects the safety margin was assessed using different methodologies, based on standard fracture mechanical samples, taking into account component specific aspects. [German] Fuer die Bewertung der RDB-Integritaet ist die Uebertragbarkeit von Probenkennwerten auf Bauteile von grosser Bedeutung. Dazu wurde das Projekt ''TIMES'' - ein internationales Projekt zur Uebertragbarkeit von Bruchzaehigkeitskennwerten von bestrahlten Materialien auf Komponenten und Strukturen - durchgefuehrt, um

  1. Schmelzeemulgieren im Hochdruckhomogenisator zur Herstellung von koloidalen festen Triglyceridpartikeln

    OpenAIRE

    Gramdorf, Sönke

    2011-01-01

    Durch Schmelzeemulgieren (80°C) in einem Hochdruckhomogenisator wurden kolloidale Trimyristinsuspensionen hergestellt. Zur Einstellung der Partikelgröße und Ermittlung der Prozessfunktion wurde der volumetrische Energieeintrag über den Druckverlust variiert. Zur Stabilisierung der Formulierungen wurden öl- und wasserlösliche Emulgatoren eingesetzt. Wasserlösliche Emulgatoren waren die nicht-ionischen Tenside Tween 80 und Lutensol TO20 und das ionische Tensid Natriumdodecylsulfat (SDS). Als öl...

  2. Von frühzeitlichen Mythen bis zur aktuellen Forschungsdiskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eric Neiseke

    2005-03-01

    Full Text Available In dem als Lehrbuch konzipierten Werk bietet Mogge-Grotjahn einen ersten Einblick in die Frauen- und Geschlechterforschung. Ferner trägt sie zur Vermittlung von Gender-Kompetenzen für die soziale Arbeit bei. Die Lektüre erleichtert eine erste Orientierung bei der Auswahl weiterführender Literatur, zahlreiche Quellen ermuntern zur intensiveren Beschäftigung mit gender-spezifischen Fragestellungen.

  3. Comparative investigations into pyrolysis of biomass and brown coal. Material balance and heat requirement in correlation with fuel properties; Vergleichende Untersuchungen zur Pyrolyse von Biomasse und Braunkohle. Stoffbilanzen und Waermebedarf in Korrelation mit Rohstoffeigenschaften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, D.; Klinger, M.; Krzack, S.; Meyer, B. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany)

    2011-02-15

    Prediction of product distribution and composition for biomass and coal pyrolysis using thermodynamic simulation software is actually not possible or works not deficiently. Consistent data for pyrolysis product distribution and composition are a basic requirement for the implementation of pyrolysis in models representing thermochemical conversion of biogenous and fossil fuels as well as for the creation of detailed material and energy balances and the evaluation of such processes. Investigations into the pyrolysis behaviour of different biomass materials (wood, straw, silage) and German brown coals (Lusatia, Rhineland) in dependence on process temperature have been done in a lab scale device. Based on the obtained results, material and heat balances have been created taking all pyrolysis products into consideration. To obtain additional information about pyrolysis heat requirement investigations using a TG-DSC thermogravimetric analyser have been carried out. Differences between biomass and brown coal are found especially within the distribution of nitrogen, oxygen and carbon to the pyrolysis products. For the herbaceous biomass a heat release was detected regarding to the energy balance, while spruce wood possesses a relatively constant endothermic heat of reaction in the overall temperature range. This arises from the release of volatile components produced during cellulose decomposition. In the case of brown coal pyrolysis the products show a lower chemically bonded energy than the raw material. The obtained tendencies could be partly confirmed with the DSC investigations. (orig.)

  4. Investigations on the emission of air pollutants from small-scale firing plants during the combustion of cereals, straw and similar plant materials; Untersuchungen zur Emission von Luftschadstoffen aus Kleinfeuerungsanlagen bei der Verbrennung von Getreide, Stroh und aehnlichen pflanzlichen Stoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kalkoff, Wolf-Dieter; Maiwald, Birk; Wolf, Stephan

    2013-05-15

    The purpose of the present field study by the State Environmental Protection Office and the State Institution for Agriculture, Forestry and Horticulture of Saxony Anhalt was to measure emissions of relevant pollutants during the combustion of biogenic fuels such as cereals, straw and similar plant materials in exemplary firing installations. In spite of considerable development efforts on the part of manufacturers there are still problems to be solved with some fuels in meeting the tightened limit values of the First Emission Control Ordinance while ensuring user-friendly equipment operability. Based on these insights, as well as the experiences gained in the course of the trial programme, the recommendation for problem fuels such as straw and similar materials is to operate the boiler at full load and provide robust, amply dimensioned ash removal equipment.

  5. Ein mehrstufiger Algorithmus zur Diagnose seltener Genodermatosen.

    Science.gov (United States)

    Tantcheva-Poór, Iliana; Oji, Vinzenz; Has, Cristina

    2016-10-01

    Jüngste Fortschritte der Genforschung haben ihren Weg in die klinische Dermatologie gefunden. Nahezu ein Drittel aller Erbkrankheiten zeigt charakteristische Hautveränderungen. Zudem können Proben menschlicher Haut als Untersuchungsmaterial zur Detektion genetischer Mosaike und der zu Grunde liegenden Defekte eingesetzt werden. Die Diagnose von Genodermatosen bleibt jedoch aufgrund ihrer unterschiedlich ausgeprägten und überlappenden Phänotypen sowie ihrer Seltenheit und Vielzahl neuer Informationen wegen eine Herausforderung für die Kliniker. Um das Interesse für dieses, sich schnell entwickelnde Feld der Dermatologie zu wecken und den Blick für einige seltene Erbkrankheiten zu schärfen, stellen wir in der hiesigen Übersicht einen Algorithmus für die Diagnostik und Evaluierung von Patienten mit fraglichen Genodermatosen vor.

  6. Ways for accurate analysis of high purity materials using the glow discharge mass spectrometry (GD-MS); Wege zur genauen Charakterisierung hochreiner Materialien mit der Glimmentladungs-Massenspektrometrie (GD-MS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gusarova, Tamara

    2010-04-14

    The main aim of this work consists in the investigation, development and application of improved possibilities of accurate analysis of high purity materials using the solid sample technique of Glow Discharge Mass Spectrometry (GD-MS), as well as in the sensitivity enhancement of GD Optical Emission Spectrometry (GD-OES) by implicating the hollow cathode effect. The emphasis of the PhD thesis consists in the accurate quantification for GD-MS. As appropriate certified reference materials (CRMs) for calibration are lacking in most cases an accurate quantification especially for trace elements mass fractions at {mu}g kg{sup -1} level can often not be achieved. To overcome this problem and to expand the possibilities of modern GD-MS hereby, synthetic standards were applied for calibration of both high resolution GD-MS instruments ''VG 9000'' and ''Element GD''. The standards were prepared by doping of matrix powder with trace element standard solutions followed by drying and pressing the doped powder to compact pellets. With the quantification approach worked out and described here accurate analysis results with small uncertainties can be achieved for most elements of periodic table in almost every matrix composition. Furthermore direct traceability of the analytical results to the International System of Units (SI) is provided ensuring their higher metrological quality. Numerous additional systematic investigations concerning the preparation of the synthetic standards and their properties were carried out. The results of calibration of GD-MS instruments with synthetic standards for Co (Co-C), Cu, In, Fe and Zn matrices were checked by measuring CRMs. These results were also contrasted with those of other quantification approaches, as usually used in GD-MS routine. The results achieved with synthetic standards had the highest accuracy. The successful participation in the round robin test CCQM-P107 between international

  7. Study on the safety during transport of radioactive materials. Pt. 4. Events during transport. Final report work package 6; Untersuchungen zur Sicherheit bei der Befoerderung radioaktiver Stoffe. T. 4. Ereignisse bei der Befoerderung. Abschlussbericht zum Arbeitspaket 6

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sentuc, Florence-Nathalie

    2014-09-15

    This report presents the results from a data collection and an evaluation of the safety significance of events in the transportation of radioactive material by all modes on public routes in Germany. Systems for reporting and evaluation of the safety significance of events encountered in the transport of radioactive material are a central element in monitoring and judging the adequacy and effectiveness of the transport regulations and their underlying safety philosophy, this allows for revision by experience feedback (lessons learned). The nationwide survey performed covering the period from the mid 1990s through 2013 identified and analysed a total of 670 transport events varying in type and severity. The vast majority of recorded transport events relate to minor deviations from the provisions of the transport regulations (e.g. improper markings and error in transport documents) or inappropriate practices and operational procedures resulting in material damage of packages and equipment such as handling incidents. Severe traffic accidents and fires represented only a small fraction (ca. 3 percent) of the recorded transport events. Four transport events were identified in the reporting period to have given rise to environmental radioactive releases. Three transport events have reportedly resulted in minor radiation exposures to the transport personnel; in one case an exposure in excess of the statutory annual dose limit for the public seems possible. Based on the EVTRAM scale, with seven significance levels, the broad majority of transport events has been classified as ''non-incidents'' (Level 0) and ''events without affecting the safety functions of the package'' (Level 1). On the INES scale most transport events would be classified as events with ''no safety significance'' (Below Scale/Level 0). The survey results show no serious deficiencies in the transport of radioactive material, supporting the

  8. Energy-conserving and raw materials-saving production processes. Project results. July 1, 1983-December 31, 1985. Methoden zur Energie- und Rohstoffeinsparung fuer ausgewaehlte Fertigungsprozesse. Arbeits- und Ergebnisbericht. 1. 7. 1983-31. 12. 1985

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1985-01-01

    The report abstracted presents the results of a project dedicated to researching into casting and moulding processes (part A), forming (part B), forming/parting (part C) and jointing processes (part D) characterizing fabrication processes, i.e. the development from unmachined parts to the end product. Moreover, the project investigates into driving and control systems (part E) and materials/design and construction/substitution (part F) applying to all of the processes dealt with. The following project titles are a choice of the subjects discussed: globulitic solidification of cast metals on the basis of Fe, Ni and Co after intermittent investement casting processes and continuous rheocasting; light-weight semifinished products with directional fiber reinforcement in plastic matrices - an energy-conserving process; analysis of production processes in the case of ring-shaped products with particular regard to optimization; extending the uses of sheet metal work pieces; shielded arc/narrow gap welding and the joining of thick-walled components; low-loss power draw from a constant voltage generator; substitution criteria for different processes and materials. (HWJ).

  9. Von frühzeitlichen Mythen bis zur aktuellen Forschungsdiskussion From Early Myths to Contemporary Discussion of Research

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eric Neiseke

    2005-03-01

    Full Text Available In dem als Lehrbuch konzipierten Werk bietet Mogge-Grotjahn einen ersten Einblick in die Frauen- und Geschlechterforschung. Ferner trägt sie zur Vermittlung von Gender-Kompetenzen für die soziale Arbeit bei. Die Lektüre erleichtert eine erste Orientierung bei der Auswahl weiterführender Literatur, zahlreiche Quellen ermuntern zur intensiveren Beschäftigung mit gender-spezifischen Fragestellungen.In this work, which is conceived as a textbook, Mogge-Grotjahn offers an introductory glance into women and gender research. Moreover, she contributes to the intermediation of gender competence for work in the social arena. The material makes a preliminary orientation easier through a selection of literature for further reading and numerous sources encourage a more intensive engagement with gender specific questions.

  10. Hepatocellular carcinoma: Role of imaging diagnostics in detection, intervention and follow-up; Das hepatozellulaere Karzinom. Rolle der Bildgebung zur Detektion, Therapieplanung und Therapiekontrolle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogl, T.J.; Eichler, K.; Zangos, S.; Mack. M.; Hammerstingl, R. [Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, J.W. Goethe Universitaet Frankfurt am Main (Germany)

    2002-11-01

    transarteriellen Chemoembolisation (TACE), Radiofrequenzablation und der laserinduzierten Thermotherapie (LITT). Die farbkodierte Duplexsonographie zeigt beim Screening des HCC bei vorliegender Leberzirrhose Sensitivitaeten von 45-92% bei einer Spezifitaet von 78-90%. Die Ergebnisse der CT konnten durch Etablierung der mehrphasischen Mehrschicht-Spiral-CT verbessert werden. Die hoechste diagnostische Treffsicherheit erzielt derzeit die kontrastverstaerkte MRT mit einer Sensitivitaet von 82-96%. Die TACE stellt derzeit ein palliatives Therapiekonzept dar, die MR-gesteuerte LITT und die Radiofrequenzablation werden als thermoablative Verfahren zur Lokaltherapie eingesetzt, und die Therapiekontrolle basiert auf obigen bildgebenden Verfahren. Zusammenfassend ist im Rahmen der Diagnostik und Therapiekontrolle des HCC ein individuell adaptierter Einsatz der bildgebenden Diagnostik erforderlich. (orig.)

  11. Mechanical-biological waste treatment with thermal processing of partial fractions; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-12-31

    Technologies for mechanical-biological treatment of waste in the Land of Hessen were compared including thermal processes like combustion and gasification. The new and more rigid limiting values specified in the Technical Guide for Municipal Waste Treatment (Technische Anleitung Siedlungsabfall - TASI) get a special mention. [Deutsch] Verschiedene Technologien der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Raum Hessen wurden unter Einbezug thermischer Verfahren (Verbrennung, Vergasung) miteinander verglichen. Dabei wurden besonders auf die verschaerften Grenzwerte der Technischen Anleitung Siedlungsabfall (TASI) eingegangen. (ABI)

  12. Entwicklung und lmplementierung von Analysemethoden zum Erfassen vonGeschwindigkeitsfeldem mit dem PIV Verfahren (Development and Implementation of Analytical Methods for Detecting Velocity Fields using PIV- Method)

    Science.gov (United States)

    2016-04-26

    German, Particle-Image-Yelocimetry (PIV), flow fields, Linear Programming, velocities, cross coiTelation 17. SECURITY CLASSI FICATION 18. SECURITY ...CLASS IFICATION 19, SECURITY CLASS IFICATION OF REPORT OF THIS PAGE OF ABSTRACT UNCLASS IFIED UNCLASS IFIED UNCLASS IFI ED NSN 7540-01-280-5500 15...ikel mittels Kreuzkorrelationsfunkt ion der Bilddat en. Hierzu muss das Bild gerastert werden . Die neu entwickelten Verfahren weisen den Partikeln

  13. Process engineering for stable nitrogen removal using the SymBio process; Stickstoffentfernung aus Abwaessern mit dem SymBio-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroeder, R.; Viertl, C. [SHW Hoelter Wassertechnik GmbH, Essen (Germany); Augustinova, E. [Technicka Univ., Kosice (Slovakia)

    1997-09-01

    Biological nitrogen removal during the activated sludge process via the stages of nitrification and denitrification is sufficiently known from the extensive operating experience gained in existing sewage treatment plants. The new measuring device (BioBalance) makes it possible to control the SymBio process in on-line operation. The process has the advantage that nitrate or nitrite formed by nitrification in the outer, oxygen-containing (aerobic) area of the activated sludge flocs is nearly simultaneously converted, by means of denitrification, into free nitrogen in the inner, oxygen-free (anoxic) area of the activate sludge flocs, without intermediate concentration of nitrate and nitrite in the system as in the case of conventional processes. (orig.) [Deutsch] Die biologische Stickstoffentfernung beim Belebtschlammverfahren ueber die Stufen der Nitrifikation und Dentrifikation ist durch viele in bestehenden Klaeranlagen gewonnene Betriebserfahrungen ausreichend bekannt. Mit einer neuen Messeinrichtung (BioBalance) wurde die Sicherheit geschaffen, dass SymBio-Verfahren im On-Line-Betrieb zu regeln. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht in einer nahezu gleichzeitigen Umsetzung von im aeusseren, sauerstoffhaltigen (aeroben) Bereich der Belebtschlammflocken durch Nitrifikation gebildetem Nitrat oder Nitrit zu freiem Stickstoff im inneren, sauerstofffreien (anoxischen) Bereich der Belebtschlammflocke durch Dentrifikation, ohne Zwischenanreicherung von Nitrit und Nitrat im System wie bei herkoemmlichen Verfahren. (orig./SR)

  14. Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung von Kompetenzen in der Medizin: Ergebnisse zur Reliabilität und Validität [Development of a questionnaire to assess medical competencies: Reliability and validity of the Questionnaire

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Giesler, Marianne

    2011-05-01

    Full Text Available [english] Introduction: While preparing a graduate survey for medical education in 2008 we realized that no instrument existed that would be suitable to evaluate whether the learning outcomes outlined in the Medical Licensure Act (ÄAppO would be met. Therefore we developed the (Freiburger Fragebogen zur Erfassung von Kompetenzen in der Medizin, FKM which has been revised and extended several times since then.Currently the FKM includes 45 items which are assigned to nine domains that correspond to the CanMEDS roles: medical expertise, communication, team-work, health and prevention, management, professionalism, learning, scholarship, and personal competencies.Methods: In order to test the reliability and validity of the questionnaire we have repeatedly surveyed medical students and residents since May 2008. In this article we report on the results of a cross-sectional study with 698 medical students from the preclinical and clinical years. In addition, we report the results of a survey of 514 residents who were up to two years into their residency.Results and conclusions: In summary, results show that the scales of the FKM are reliable (Cronbach’s α between .68 and .97. Significant differences in means between selected groups of students support the measure’s construct validity. Furthermore, there is evidence that the FKM might be used as a screening tool e.g. in graduate surveys to identify weaknesses in the medical education curriculum.[german] Einführung: Bei der Vorbereitung einer Absolventenbefragung im Fach Humanmedizin wurde deutlich, dass ein Verfahren fehlte, mit dem erfasst werden kann, ob die in der ÄAppO aufgeführten Lehr- und Lernziele erreicht werden. Aus diesem Grund wurde der von einer Arbeitsgruppe an der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg entwickelt. Der FKM wurde seitdem mehrmals überarbeitet und erweitert. Er umfasst derzeit 45 Items, die neun Kompetenzbereichen zugeordnet werden. Diese

  15. Extension of the characteristic field - taking into account the influence of hub and casing boundary layers in characteristic field calculations for axial blowers. Final report; Kennfelderweiterung - Erfassung des Einflusses der Naben- und Gehaeusegrenzschichten zur Kennfeldberechnung von Axialventilatoren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rohdenburg, M.; Saathoff, H.

    2002-07-01

    Research of TU Brunswick University showed that the performance of single-stage axial blowers is influenced significantly by 3D loss while profile loss is insignificant. Calculation methods should take account of this fact. A characteristic field calculation method was therefore developed based on practical measurements and on a method presented in an earlier publication. New correlations for side wall boundary layer parameters for single-stage axial blowers could be established by this method. This provides a modified characteristic field method and new correlations for calculating characteristic fields with rotor adjustment angles of {+-}15 already in the design stage. The research project was concluded successfully. (orig.) [German] An der TU-Braunschweig in juengerer Zeit durchgefuehrte Forschungsarbeiten zeigen, dass das Betriebsverhalten von einstufigen Ventilatoren axialer Bauart erheblich von den 3D-Verlusten gepraegt wird, die Profilverluste dagegen nur eine kleine Rolle spielen. Ein Kennfeld-Nachrechnungsverfahren sollte daher neben den Profilgrenzschichten (2D-Verluste) auch die Naben- und Gehaeusegrenzschichten (3D-Verluste) in korrekter Weise beruecksichtigen. Zu dessen Entwicklung wurden Grenzschichtkenngroessen der Naben- und Gehaeusegrenzschichten von drei Versuchsventilatoren an einer Reihe von ausgewaehlten Betriebspunkten ermittelt. Bei den Messungen handelte es sich um Sonden- und Hitzdrahtmessungen in den Zu- und Nachlaeufen der Beschaufelungen und um Druckverteilungsmessungen im Gehaeusebereich oberhalb des Rotors; bei ebenfalls noetigen Berechnungen der Geschwindigkeitsverteilungen handelte es sich um einfache Rechnungen mit Hilfe der Gleichgewichtsbedingung. Das Kennlinienberechnungsverfahren wurde in Anlehnung an ein vorhandenes Verfahren aus der Literatur entwickelt. Aus den im Vorhaben gewonnenen Messergebnissen konnten neue Korrelationen der Seitenwandgrenzschichtparameter fuer einstufige Axialventilatoren abgeleitet werden. Damit steht

  16. Waste decomposition and off-gas emissions of dry, single-stage anaerobic digestion processes followed by a composting stage: The example of the KOMPOGAS process; Abbauleistung und Abluftemissionen bei trockenen, einstufigen Vergaerungsverfahren mit nachgeschalteter Rotte am Beispiel des KOMPOGAS-Verfahrens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fricke, K. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Leichtweiss-Institut fuer Wasserbau; Leisner, R. [KOGAS AG, Uzwil (Switzerland); Wallmann, R. [Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen, Fricke und Turk GmbH, Witzenhausen (Germany)

    2001-07-01

    The working group IGW/LWI (Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen Fricke and Turk GmbH and Leichtweiss Institute of TU Brunswick University) carried out scientific and technical investigations of anaerobic digestion and subsequent composting at the mechanical-biological waste treatment plant at Kufstein/Tyrol on behalf of KOGAS GmbH. The investigations started in May 2000; they were to provide information for analysis and optimisation of the process and products with a view to the minimisation of residues for dumping or incineration. The following subjects were investigated: Mass balance; decomposition rate; gas yields and gas quality; quality of residues for dumping (biological stability and calorific value); off-gas emissions; process control. Performance data of the plant will provide a basis for further planning and will be interpreted against the background of current legal boundary conditions. [German] Die Arbeitsgemeinschaft IGW/LWI (Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen Fricke and Turk GmbH und Leichtweiss-Institut der TU Braunschweig) wurde im Mai 2000 von der KOGAS GmbH beauftragt, die wissenschaftlich-technische Begleitung eines Versuches zur Vergaerung und Nachrotte von Restmuell auf dem Gelaende der MBA Kufstein/Tirol durchzufuehren. Ziel der Untersuchung war die Ueberpruefung und Optimierung des Vergaerungs- und Nachrotteprozesses sowie der Materialaufbereitung und Konfektionierung im Hinblick auf die Minimierung von Stofffluessen in die energetische Verwertung bzw. thermische Behandlung. Im Rahmen des Vorhabens wurden folgende Thermokomplexe bearbeitet: - Massenbilanz, - Abbauleistung, - Gasertrag und Gasqualitaet, - Qualitaet der zu deponierenden Abfaelle (biologische Stabilitaet und Heizwert), - Abluftemissionen, - Prozesssteuerung. Leistungsdaten der Verfahren sollten als Planungsgrundlagen bereitgestellt und vor dem Hintergrund der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen bewertet werden. (orig.)

  17. Techniques of material-flow-specific residual waste treatment; Techniken der stoffstromspezifischen Restabfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maak, D.; Collins, H.J. [Technische Univ. Braunschweig, Leichtweiss - Inst. fuer Wasserbau (Germany)

    1998-09-01

    The success achieved with large-scale plants for mechanical-biological residual waste treatment has led to a change of course in waste pretreatment. In view of the low emissions via the water and gas routes from landfilled wastes and the low costs of waste treatment some authorising authorities have meanwhile issued special licences pursuant to clause no. 2.4 of the Technical Code on Household Waste, thus enabling mechanical-biological residual waste treatment plants to continue operations beyond the year 2005. Beside offering a means of treatment and disposal, cost-effective mechanical-biological pretreatment also provides an opportunity for going over to material-flow-specific residual waste treatment. These process stages permit recirculating valuable materials and using other materials for energy production. They can be retrofitted on a modular basis in existing plants. If these advantages of the present innovative pretreatment methods are not used, then mechanical-biological pretreatment can still serve as a preparatory stage for thermal treatment. To date there has been no practical experience with this innovative method of residual waste treatment. However, industrial-scale trials have shown that each individual treatment stage is capable of being carried out successfully. [Deutsch] Die guten Erfolge im grosstechnischen Betrieb von Anlagen zur mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung haben zu einer Kursaenderung bei der Vorbehandlung von Abfaellen gefuehrt. Geringe Emissionen der deponierten Abfaelle auf dem Gas- und Wasserpfad sowie geringe Kosten fuer die Behandlung der Abfaelle haben dazu gefuehrt, dass inzwischen bereits einige Genehmigungsbehoerden eine Ausnahmegenehmigung nach Nr. 2.4 der TA Siedlungsabfall erteilt haben und damit der Betrieb von mechanisch-biologischen Restabfallbehandlungsanlagen auch nach 2005 ermoeglicht wird. Neben der alleinigen Behandlung und Deponierung bietet die kostenguenstige Vorbehandlung mit mechanisch

  18. Aktuelle Aspekte zur Therapie des Prostatakarzinoms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gross AJ

    2002-01-01

    Full Text Available Mit dem Thema Prostatakarzinom müssen wir uns nicht nur aus berufsethischen, sondern auch aus berufspolitischen Gründen intensiv auseinandersetzen. Mehr und mehr beteiligen sich fachfremde Ärzte an der Diagnostik und Therapie dieser Entität. Derzeit werden 65 % der Prostatakarzinome operiert. Es wird erwartet, daß durch die Hinzunahme alternativer Therapieverfahren diese Zahl auf ca. 30 % reduziert werden wird. Das wird an den absoluten Zahlen der zu operierenden Tumoren nicht viel ändern, da seit Einführung des Prostata-spezifischen Antigens (PSA als Tumormarker bereits seit vielen Jahren steigende Zahlen von Patienten mit einem PCa zu beobachten sind (Tabelle 1. Das Streben aus diesen Zahlen sollte sein, niedrigere Tumorstadien zu identifizieren und folglich die Mortalität zu senken. Langjährige Nachsorgedaten aus den USA belegen dies bereits. Weiter müssen solche Tumoren erkannt werden, die aggressiv und somit behandlungsbedürftig sind, um sie von denen zu unterscheiden, die nicht behandelt werden müssen. Die Tumorbiologie des PCa ist interessant: aus Sektionsgut weiß man, daß bereits 25 % aller 30-40-jährigen Männer maligne Zellen haben, aber nur ca. 10 % der 60-jährigen ein histologisch gesichertes PCa. Und hier liegt noch nicht in jedem Fall ein klinisch manifestes PCa vor. Da diese Gruppen noch nicht voneinander diskriminiert werden können, wird in weitgehend allen Fällen behandelt. Dies hat eine nicht unbeachtliche Morbidität zur Folge, z. B. Inkontinenz und Impotenz.

  19. Von der Medienwirkungsbehauptung zur erziehungswissenschaftlichen Medienrezeptionsforschung. Vorschlag zur Analyse von Filmkommunikaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Drinck

    2001-04-01

    Full Text Available Im Hinblick auf die Erforschung spezifischer Zusammenhänge von Medienkonsum und der Herausbildung von Einstellungen und Handlungen wird eine konstruktivistische Theorieorientierung plausibilisiert, indem zunächst auf den Stand der Medienwirkungsforschung eingegangen und vor dem Hintergrund einer begründeten Kritik des Wirkungsverständnisses auf die Notwendigkeit einer medienrezeptionswissenschaftlichen Forschungsalternative hingewiesen wird. Weiterhin wird der Stand der (erziehungswissenschaftlichen Medienrezeptionsforschung erörtert. Sodann werden Elemente einer konstruktivistischen Methodologie von Medienrezeptionsforschung beschrieben, die am Beispiel der Rezeption von Filmen konkretisiert werden. Dabei wird das Konzept des Kommunikates (S.J. Schmidt als Ausgangspunkt genommen, ein Vorschlag für eine Beschreibungssprache für (Film- Kommunikate entwickelt und eine Adaption des Ansatzes filmischer Narration zur Sprache gebracht.

  20. Regulation and activity of a zinc uptake regulator, Zur, in Corynebacterium diphtheriae.

    Science.gov (United States)

    Smith, Kelsy F; Bibb, Lori A; Schmitt, Michael P; Oram, Diana M

    2009-03-01

    Regulation of metal ion homeostasis is essential to bacterial cell survival, and in most species it is controlled by metal-dependent transcriptional regulators. In this study, we describe a Corynebacterium diphtheriae ferric uptake regulator-family protein, Zur, that controls expression of genes involved in zinc uptake. By measuring promoter activities and mRNA levels, we demonstrate that Zur represses transcription of three genes (zrg, cmrA, and troA) in zinc-replete conditions. All three of these genes have similarity to genes involved in zinc uptake. Transcription of zrg and cmrA was also shown to be regulated in response to iron and manganese, respectively, by mechanisms that are independent of Zur. We demonstrate that the activity of the zur promoter is slightly decreased under low zinc conditions in a process that is dependent on Zur itself. This regulation of zur transcription is distinctive and has not yet been described for any other zur. An adjacent gene, predicted to encode a metal-dependent transcriptional regulator in the ArsR/SmtB family, is transcribed from a separate promoter whose activity is unaffected by Zur. A C. diphtheriae zur mutant was more sensitive to peroxide stress, which suggests that zur has a role in protecting the bacterium from oxidative damage. Our studies provide the first evidence of a zinc specific transcriptional regulator in C. diphtheriae and give new insights into the intricate regulatory network responsible for regulating metal ion concentrations in this toxigenic human pathogen.

  1. Contribution of psychology to the safety of installations with a high hazard potential; Beitrag der Psychologie zur Sicherheit von Einrichtungen hohen Gefaehrdungspotentials

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilpert, B. [ed.

    1996-12-31

    Gefahrenpotential, das von sicherheitsrelevanten Ereignissen (Stoerungen, Stoerfaelle, Unfaelle) in diesen Einrichtungen ausgeht, versucht man durch diverse Strategien des Sicherheitsmanagements einzugrenzen. Hierzu gehoeren spezifische Kontrollprinzipien. So hat man in der Kerntechnik seit geraumer Zeit damit begonnen mit Hilfe der feedforward-Kontrolle Risiken vorab analytisch zu bestimmten (z.B. durch Probabilistische Sicherheitsanalysen - PSA und Human Reliability Analysis - HRA). Die empirische Bestimmung von Risiken durch Auswertung von Betriebserfahrung (feedback-Kontrolle, z.B. epidemiologische Studien, Unfallanalyse) und die damit verbundene Identifizierung von sicherheitsgefaehrdenden Schwachstellen des Systems gehoert ebenfalls zu diesen Strategien des Sicherheitsmanagements. Die aus diesen Kontrollprinzipien abgeleiteten Erkenntisse legen spezifische Interventionen nahe. Diese sind relativ eng an die Ergebnisse aus den verschiedenen Verfahren zur Kontrolle angelehnt (z.B. Trainings, Massnahmen der Organisationsentwicklung). Davon unabhaengig lassen sich langfristige Massanhmen zur Praevention von Ereignissen identifizieren (z.B. Organisationales Lernen, Sicherheitskultur). Die genannten Strategien des Sicherheitsmanagements (Kontrolle, Intervention, Praevention) liefern umfangreiche Ankuepfungspunkte fuer psychologische Fragestellungen. Sie reichen von der physiologischen und Wahrnehmungspsychologie (Informationsverarbeitung), der Kognitionspsychologie (Denken und Handeln) zur Sozialpsychologie (Arbeitsteilung, Normen) ueber die paedagogische Psychologie (Training) bis hin zur Organisations- und Umweltpsychologie (Sichherheitskultur, Fuehrung, Umwelteinfluesse). (orig./DG)

  2. Investigations to the reduction of the drying time of temperature sensitive goods with assistance of sorbents. Final report; Untersuchungen zur Verkuerzung der Trocknungszeit temperaturempfindlicher Gueter unter Verwendung von Sorptionsmitteln. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Coutelle, R.

    1998-07-31

    It was the aim of the project to improve the solar drying process with assistance of solar regenerated sorbents. Fruits, vegetables, herbs and mushrooms were dried in hurdles and calcium chloride solutions were concentrated in black plastic basins with solar energy during the day. At night or at bad meteorological conditions the hurdles with the drying goods were set into the basins and capped in order to continue the drying process. By this means a microbial decay was prohibited and the drying time was shortened roughly by half. (orig.) [Deutsch] Ziel des Vorhabens war es, den Prozess der solaren Trocknung mit Hilfe von solar regenerierten Sorptionsmitteln zu verbessern. Tagsueber wurden mit Solarenergie Fruechte, Gemuese, Kraeuter und Pilze in Horden getrocknet, und Calciumchloridloesungen wurden in schwarzen Kunststoffwannen regeneriert. Zur Fortsetzung der Trocknung waehrend der Nacht und bei unguenstigen Witterungsverhaeltnissen wurden die Horden mit den Trocknungsguetern in die Wannen gesetzt und abgedeckt. Durch dieses Verfahren konnte ein mikrobieller Verderb vermieden und die Trocknungszeit auf ca. die Haelfte verkuerzt werden. (orig.)

  3. Investigations in terms of energy economy for determining the usefulness of sorption and compression refrigerating technology. T. A: Expert report. Final report; Energiewirtschaftliche Untersuchungen zur Abgrenzung der Sinnfaelligkeit von Sorptions- und Kompressionskaeltetechnik. T. A: Fachbericht. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sager, J.

    2001-09-30

    In the frame of the study 'Investigations in terms of energy economy for determining the usefulness of sorption and compression refrigerating technology' a comparison was made between thermal cold generation by means of one-phase absorption refrigerating machines and electro-mechanical cold generation. The comparison was based upon ideal and real processes, which also included the provision of thermal energy by means of combined-cycle generation or the provision of electric energy reconnected in compensation power plants. Absorption cold generation including the use of thermal energy from a combined-cycle generation process is termed combined-cycle generation. Due to the general character of the comparison the results can also be transferred to other processes of thermal cold generation. (orig.) [German] Im Rahmen der Studie 'Energiewirtschaftliche Untersuchungen zur Abgrenzung der Sinnfaelligkeit von Sorptions- und Kompressionskaeltetechnik' wurde ein Vergleich der thermischen Kaelteerzeugung anhand einstufiger Absorptionskaeltemaschinen mit der elektro-mechanischen Kaelteerzeugung unter Zugrundelegung idealer und realer Prozesse angestellt, in den auch die Bereitstellung der thermischen Energie in Kraft-Waerme-Kopplung bzw. der elektrichen Energie umgekoppelt in Kondensationskraftwerken einbezogen wurde. Die Absorptionskaelteerzeugung unter Verwendung thermischer Energie aus einem KWK-Prozess wird mit Kraft-Waerme-Kopplung bezeichnet. Aufgrund des allgemeingueltigen Charakters des Vergleichs sind die Ergebnisse auch auf andere Verfahren der thermischen Kaelteerzeugung uebertragbar. (orig.)

  4. Scintigraphic method to test the function of intraperitoneal draining catheters for regional intraabdominal chemotherapy; Szintigraphische Ueberpruefung der Funktion intraperitoneal liegender Katheter zur regionalen intraabdominellen Chemotherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gratz, K.F.; Hamann, A.; Hundeshagen, H. [Zentrum Radiologie, Klinik fuer Nuklearmedizin, Medizinische Hochschule Hannover (Germany); Jaehne, J.; Piso, P.; Pichlmayr, R. [Zentrum Chirurgie, Klinik fuer Abdominal- und Transplantationschirurgie, Medizinische Hochschule Hannover (Germany)

    1997-12-01

    To prove the functionality of the catheter a scintigraphic method is introduced using a liquid solution of sodium chloride - Tc-99m-Diethylenetriaminepentaacetic acid (Tc-99m-DTPA) (500 ml). This study was aimed to look for problems over the period of application and to measure the intraperitoneal distribution and resorption of the fluid. One leakage and 3 revisible obstructions occurred in 26 applications done in 20 patients. The upper right and the central abdomen was not reached as extensive as the other regions. The abdomen was divided into 9 regions of equal size. In 4 out of 19 patients (20%) the fluid tracer was missed in more than 3 regions (up to 40% of the total area). It is early to decide whether methological modifications are necessary in these cases, but closed chemotherapies in patients with maldistribution may not be indicated. This will be in particular necessary if there is a relation between the maldistribution and the location of recurrencies. The demonstrated simple scintigraphic method, however, is able to recognize patients at risk. (orig./MG) [Deutsch] Zur Verwendung vorgeschlagen wird die Applikation von Tc-99m-DTPA, durchmischt in 500 ml 0,9%iger NaCl-Loesung. Applikationsprobleme, die intraperitoneale Verteilung und der zeitliche Verlauf der Resorption des Tracers werden anhand von 26 Applikationen an 20 Patienten dargestellt. Eine Leckage und drei Partialverschluesse, die sich umgehend revidieren liessen, traten auf. Es zeigte sich, dass ueber den Periotoneal-Dialyse-Katheter das obere und auch das rechte Abdomen sowie die zentrale Region weniger gut erreicht werden. Im Einzelfall koennen erhebliche Fehlverteilungen vorliegen: Bis zu 40% des Abdomens bleiben tracerfrei. Bei groben Fehlverteilungen ist die Indikation zur erneuten regionalen Chemotherapie sehr zurueckhaltend zu sehen. Allerdings lassen sich aufgrund der derzeitigen Datenlage konzeptionelle Rueckschluesse oder Aenderungen des individuellen Therapiekonzepts nicht begruenden

  5. Filmrezeptionen und Wertorientierungen Jugendlicher : thematischer Bericht zur Studie: Kunstrezeption und Wertorientierungen Jugendlicher

    OpenAIRE

    Wiedemann, Dieter

    1980-01-01

    Der vorliegende Bericht des Zentralinstitutes für Jugendforschung stellt wesentliche Ergebnisse zur Bedeutung der Freizeittätigkeit Spielfilmrezeption für junge Werktätige und Studenten der DDR dar. Er ist Teil der Studie "Kunstrezeption und Wertorientierungen Jugendlicher". Folgende Themenkomplexe werden untersucht: (1) Zur Bedeutung des Kinobesuchs im Rahmen ausgewählter Freizeittätigkeiten Jugendlicher: Beliebtheit und Häufigkeit von Kinobesuchen; (2) zur Nutzung und Bewertung ausgewählter...

  6. Optimised utilisation of existing incinerators by installation of upstream reactors for treatment of waste with high calorifica value - HYBRID waste treatment plants; Optimierte Nutzung bestehender Abfallverbrennungsanlagen durch Errichtung vorgeschalteter Reaktoren zur Behandlung heizwertreicher Abfaelle - HYBRID-Abfallbehandlungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    El Labani, M.

    2000-07-01

    Waste incineration plants are based on the process of thermal waste treatment, i.e. the generation of power from the controlled conversion of organic reactive residue waste. Statutory requirements forced operators to install powerful flue gas cleaning systems into their existing waste incineration plants. This led to a tremendous increase in cost and treatment prices generating pressure to optimize the process. Currently, markets demand additional capacities for the treatment of waste of elevated heating value ({proportional_to}5,0 MWh/Mg). It is possible to treat this type of waste in a conventional waste incineration plant. However, the elevated heating value dictates a reduction in throughput with ever increasing pressure on costs. This is why current concepts consider the treatment of waste of elevated heating value in specific, so called de-centralized plants. These plants are usually of low throughput with accordingly high specific cost of developing the infrastructure. The capacity of existing waste incineration plants has been investigated in order to assess the potential for optimization. Extensive test runs at the Municipal Solid Waste Incineration Plant (MSW) Darmstadt revealed a capacity gap in the flue gas cleaning system even with the incineration unit running at full capacity. This gap could be filled with an additional incineration plant for waste of elevated heating value, whose capacity is matched accordingly. Such additional incineration plant defines in conjunction with the existing waste incineration plant a so called HYBRID Waste Treatment Plant. It is the aim of this treatise to develop an instrument to support the decision making process related to the planning of such plants. (orig.) [German] Abfallverbrennungsanlagen basieren auf dem Verfahren der thermischen Abfallbehandlung; das ist die Energieerzeugung aus der kontrollierten Umwandlung organischer, reaktionsfaehiger Restabfaelle. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben mussten bestehende

  7. Method for the fabrication of insulated double pipes. Verfahren zum Herstellen von isolierten Doppelrohren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.

    1992-06-11

    The invention describes a method for the fabrication of double-walled insulating pipes which is characterized by the fact that the internal pipe is joined coldly and the external pipe hotly, and the filling material between external and internal pipe guarantees a leakproof tight distance through the shrinkage of the hot external pipe.

  8. Non-invasive imaging modalities for preoperative axillary lymph node staging in patients with breast cancer; Nichtinvasive bildgebende Verfahren zum praeoperativen axillaeren Lymphknotenstaging beim Mammakarzinom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wasser, K.; Schnitzer, A.; Schoenberg, S.O. [Universitaetsmedizin Mannheim, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Mannheim (Germany); Brade, J. [Universitaetsmedizin Mannheim, Institut fuer Medizinische Statistik, Mannheim (Germany)

    2010-11-15

    In the last decade sentinel lymph node biopsy has become a well-established method for axillary lymph node staging in patients with breast cancer. Using preoperative imaging modalities it can be tested whether patients are suitable for sentinel node biopsy or if they should directly undergo an axillary dissection. The imaging modalities used must be mainly characterized by a high positive predictive value (PPV). For this question B-mode ultrasound is the best evaluated method and provides clear morphological signs for a high PPV (>90%) but the sensitivity barely exceeds 50%. It has not yet been proven whether other modalities such as duplex sonography, magnetic resonance imaging, computed tomography (CT) or scintigraphy might achieve a higher sensitivity while still maintaining a high PPV. There is only some evidence that positron emission tomography (PET) might achieve a higher sensitivity. This should be confirmed by further studies because PET or PET/CT will play an increasing role for an initial whole body staging in patients with breast cancer in the near future. (orig.) [German] Die Waechterlymphknotenbiopsie hat sich in den letzten 10 Jahren fuer das axillaere Lymphknotenstaging des Mammakarzinoms fest etabliert. Durch praeoperative bildgebende Verfahren kann getestet werden, ob sich Patientinnen fuer eine Waechterlymphknotenbiopsie eignen oder direkt einer axillaeren Dissektion unterzogen werden sollten. Diese bildgebenden Verfahren muessen sich in erster Linie durch einen hohen positiven Vorhersagewert (PVW) auszeichnen. Die B-Bild-Sonographie ist diesbezueglich bisher am besten evaluiert. Sie liefert eindeutige morphologische Kriterien fuer einen hohen PVW (>90%). Die Sensitivitaet liegt dabei allerdings kaum ueber 50%. Bisher ist nicht erwiesen, dass andere Verfahren wie die Duplexsonographie, die MRT, die CT oder Szintigraphie eine bessere Sensitivitaet bei hohem PVW liefern. Lediglich fuer die Positronenemissionstomographie (PET) bestehen Hinweise

  9. Untersuchungen zur Sphingolipid-Biosynthese in der Hefe Pichia ciferrii

    OpenAIRE

    Börgel, Daniel

    2008-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Dissertation sollte der Sphingolipid-Biosyntheseweg der Hefe Pichia ciferrii näher charakterisiert werden, um die Entwicklung einer fermentativen Route zur Sphingosin-Produktion zu ermöglichen. Darüber hinaus galt es patentierbare Selektionssysteme für diese Hefe zu etablieren. Durch Sequenzvergleiche mit nahe verwandten Hefen und das Ableiten degenerierter Primer wurden elf für die Sphingolipid-Biosynthese von Pichia ciferrii relevante Gene isoliert und sequenziert...

  10. Methodenentwicklung zur Bestimmung von intakten Proteinen und Proteomen

    OpenAIRE

    Hügel, Manuela

    2008-01-01

    Die Untersuchung der Zusammensetzung von Proteomen umfasst die Identifizierung und Quantifizierung aller Proteine innerhalb einer Zelle, eines Gewebes oder einer biologischen Flüssigkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt und unter genau definierten Bedingungen. Analytische Methoden zur Untersuchung dieser heterogenen Proben müssen aufgrund der immensen Komplexität und des großen dynamischen Konzentrationsbereiches der Proteine (bis 1:10^10) sehr effiziente Trennungen der Proteine in Kombination m...

  11. Lebensstile als Instrument zur Segmentierung von Markt und Marken

    OpenAIRE

    Förster, Alexander

    2009-01-01

    (1) Das Konstrukt des Lebensstils stellt für den Automobilmarkt in erster Linie ein Instrument zur Segmentierung des Marktes dar. Bestimmte Zielgruppen werden identifiziert und der Absatz der Produkte für diesen Personenkreis wird optimiert. Standardisierte Modelle der Sozialwissenschaften werden in der Ökonomie unmittelbar eingesetzt. Untersucht wurde der Lebensstil im Rahmen dieser Arbeit in einem erweiterten Kontext – unter anderem erfolgte eine Betrachtung des Lebensstils neben alternativ...

  12. Palladiumbasierte Kompositmembranen zur Ethylbenzol- und Propan-Dehydrierung

    OpenAIRE

    2004-01-01

    m Rahmen dieser Dissertation wurden Pd-basierte Kompositmembranen zur heterogen katalysierten Dehydrierung von Ethylbenzol zu Styrol und von Propan zu Propen eingesetzt. Durch die selektive Abtrennung des entstehenden H2 sollten Umsatzgrad und Olefinausbeute verglichen mit dem konventionellen Festbettreaktor gesteigert werden. Der erste Schwerpunkt lag auf der Präparation geeigneter Membranen. Geforderte Eigen­schaften sind neben einer hohen H2-Permeabilität und -selektivität auch eine gute t...

  13. Modellbasierte Merkmalsplanung zur objektbezogenen laserscannerbasierten Navigation von Fahrzeugen

    OpenAIRE

    Stahn, Roland

    2010-01-01

    In dieser Dissertation wird ein neues System zur modellbasierten Merkmalsplanung für die objektbezogene laserscannerbasierte Navigation von Fahrzeugen vorgestellt. Die robuste Orientierung und Bewegung in natürlichen Umgebungen ist eine zentrale Problemstellung der mobilen Robotik. Die präzise Navigation relativ zu Objekten der Umgebung bildet ein Teilgebiet, welches speziell für die Realisierung von zukünftigen Assistenz- und Autonomiefunktionen bei Fahrzeugen, fahrerlosen Transportsystemen ...

  14. Development of an analysis method for determining chlorinated hydrocarbons in marine sediments and suspended matter giving particular consideration to supercritical fluid extraction; Entwicklung eines Analysenverfahrens zur Bestimmung von chlorierten Kohlenwasserstoffen in marinen Sedimenten und Schwebstoffen unter besonderer Beruecksichtigung der ueberkritischen Fluidextraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterzenbach, D.

    1997-11-01

    The purpose of the present study was to develop an analysis method for chlorinate hydrocarbons in marine environments using supercritical fluid extraction (SFE) instead of conventional approaches. In order to apply this extraction method the available SFE device had to be extended and all the individual steps of the analysis method had to be optimised and adapted. As chlorinated hydrocarbons only occur at very low concentrations in marine environments (ppm to ppt range) the analysis method had to be extremely sensitive. High sensitivity, in town, is generally associated with a high susceptibility of an analysis method to faults through contamination or losses. This meant that the entire method and all its individual steps had to scrutinised for such weak points and improved where necessary. A method for sampling suspended matter in marine environments had to be developed which permits efficient separation of the smallest possible particles from seawater. The designated purpose of the developed analysis method is to deal with topical aspects of marine chemistry relating to sources, transport, distribution, and the fate of chlorinated hydrocarbons in marine environments. (orig.) [Deutsch] Ziel der vorliegenden Arbeit ist, ein Analysenverfahren fuer chlorierte Kohlenwasserstoffe in der marinen Umwelt zu entwickeln. Dabei soll die ueberkritische Fluidextraktion (SFE) anstelle herkoemmlicher Verfahren eingesetzt werden. Fuer die Anwendung dieser Extraktionsmethode ist es erforderlich, das zur Verfuegung stehende SFE-Geraet zu erweitern und saemtliche Teilschritte des Analysenverfahrens zu optimieren und auf diese Methode abzustimmen. Der Umstand, dass die chlorierten Kohlenwasserstoffe nur in sehr geringen Konzentrationen in der marinen Umwelt vorkommen (ppm- bis ppt-Bereich), erfordert eine sehr hohe Empfindlichkeit des Analysenverfahrens. Eine hohe Empfindlichkeit bedingt eine grosse Stoeranfaelligkeit des Analysenverfahrens durch Kontaminationen oder Verluste. Aus

  15. PORPUS: Ein kurzer, alltagstauglicher und valider Lebensqualitätsfragebogen zur Erfassung prostataspezifischer Symptome

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waldmann A

    2011-01-01

    Full Text Available Einleitung: Bis Sommer 2009 existierte im deutschen Sprachraum zur Erfassung der prostataspezifischen Lebensqualität bei Patienten mit Prostatakarzinom (PCa nur ein validiertes Messinstrument (PSM; seit Sommer 2009 auch EORTC QLQ-PR25. Nach einer Übersetzung der englischen Version des PORPUS sollten die psychometrischen Eigenschaften der deutschen Version getestet werden. Material und Methoden: Veränderungssensitivität und Validität wurden anhand von Daten aus der San-BKK- (Allgemeinbevölkerung; ein Messzeitpunkt [MZP], der CHEDY- (Männer mit erektiler Dysfunktion; ein MZP und der ProCaSP-Studie (Männer mit lokal begrenztem PCa; 5 MZP überprüft. In allen Studien war die Lebensqualität die primäre Zielgröße. Zur Messung wurden u. a. der EORTC QLQC30, der EQ-5D sowie der PORPUS-P eingesetzt. Ergebnisse: 988 Männer der Allgemeinbevölkerung (mittleres Alter 56 Jahre, 87 PCa-Patienten mit Radiotherapie (67 Jahre, 274 PCa-Patienten mit radikaler Prostatektomie (63 Jahre und 48 Männer mit erektiler Dysfunktion (58 Jahre bilden die Datenbasis. Korrelationen der LQ-Skalen zeigen eine gute Konvergenzvalidität an (PORPUS-P vs. EORTC QLQ-C30 global health, EQ-5D VAS und Indexwert; Spannweite rs = 0,518– 0,630; je p 0,001. Außerdem diskriminiert PORPUS-P zwischen Altersgruppen, Gesundheitszuständen und Bevölkerungsschichten. Die Veränderungssensitivität wird durch die Antwortverteilung in der Allgemeinbevölkerung und den zeitlichen Verlauf von PORPUS-P-Werten im Kollektiv der PCa-Patienten angezeigt. Im Mittel werden rund 3,5 Minuten zum Ausfüllen des PORPUS (10 Fragen benötigt. Schlussfolgerungen: Der PORPUS ist ein weiteres valides Instrument zur Erfassung prostataspezifischer Symptome in deutscher Sprache. Der entscheidende Vorteil liegt in der Kürze, die eine gute Patientenakzeptanz und Praxistauglichkeit ermöglicht.

  16. Laser diagnosis and plasma technology: fundamentals for reduction of emissions and fuel consumption in DI internal combustion engines. Diagnostics of the exhaust treatment in microwave excited discharges. Final report; Laserdiagnostische und plasmatechnologische Grundlagen zur Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von DI-Verbrennungsmotoren. Diagnostik des Schadstoffabbaus in Mikrowellenentladungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ehlbeck, J.; Pasch, E.

    2000-12-01

    Schadstoffmessungen wurde ein Rauchgasanalysator verwendet. Die Versuche haben fuer eine Modellierung der Mischungszone wertvolle Daten geliefert. Ferner konnte gezeigt werden, dass mit der bereits in ersten Versuchen getesteten neuen Konfiguration der Abgaseinspeisungen weitere Verbesserungen des Plasmajet Verfahrens moeglich sind. Das untersuchte Verfahren bietet interessante und vielversprechende Ansaetze zur Loesung der Abgasproblematik im Kraftfahrzeug. Ein realer Einsatz im Fahrzeug setzt aber weitere umfangreiche Arbeiten voraus. (orig.)

  17. Research project in support of the GPCC: error estimation and development of a new method for the combination of conventionally observed and other precipitation data (especially satellite data) for operational analysis for global precipitation. Final report; Begleitendes FE-Vorhaben zum WZN: Fehlerschaetzung und Implementierung einer Methode zur optimalen Verknuepfung konventioneller und anderer Niederschlagsdaten (insbesondere Satellitendaten) zu operationellen globalen Niederschlagsanalysen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rudolf, B.

    1998-04-01

    Weltklimaforschungsprogramm ist es in das Grossvorhaben Global Energy and Water Cycle Experiment (GEWEX) integriert. Das hier vorgestellte FE-Vorhaben hatte die Ziele (1) Erhoehung der Genauigkeit der globalen Niederschlagsanalysen des WZN sowie (2) die Quantifizierung der Fehler dieser Analyseprodukte. Im Rahmen des Vorhabens wurden folgende Details bearbeitet: - Entwicklung der Datenbank (Stationsidentifikation und Datenzugriff). - Pruefung der Qualitaet der verwendeten Daten und resultierenden Produkte. - Verbesserung der Verfahren zur Qualitaetskontrolle fuer die monatlichen Niederschlagsdaten. - Entwicklung einer operationellen Methode zur Bestimmung des Fehlers der aus konventionellen Messdaten abgeleiteten Gebietsniederschlaege. - Vergleiche fuer aus unterschiedlichen Beobachtungstechniken gewonnene Gebietsniederschlaege. - Entwicklung der Methode zur Verknuepfung der aus unterschiedlichen Beobachtungstechniken gewonnenen Niederschlagsdaten (in Zusammenarbeit mit den Partnern im internationalen Global Precipitation Climatology Project (GPCP)). - Untersuchung der Verteilung der Stationshoehen im Vergleich zur Orographie. - Aufbereitung digitaler globaler orographischer Daten. - Pruefung der globalen Niederschlagsanalyse auf der Basis orographischer Daten. Produkte des WZN und weitere Informationen sind im Internet unter hhtp://www.dwd.de/research/gpcc zu finden. (orig.)

  18. Laser diagnosis and plasma technology: fundamentals for reduction of emissions and fuel consumption in DI internal combustion engines. Spray/wall-interaction under diesel engine conditions. Final report; Laserdiagnostische und plasmatechnologische Grundlagen zur Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von DI-Verbrennungsmotoren. Spray/Wand-Wechselwirkung bei der motorischen Einspritzung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renz, U.; Meingast, U.

    2001-02-01

    Kraftstoffsprays auf eine Wand sind unter motorischen Bedingungen in einer Einspritzkammer mit erweiterten laseroptischen Verfahren experimentell untersucht worden. Dabei wurden eine Mikroskop-Visualierungstechnik zur Strahlcharakterisierung, ein angepasstes Phasen-Doppler-Anemometer (PDA) zur Bestimmung von Groesse und Geschwindigkeit der Tropfen, eine auf Fluoreszenz der Fluessigkeit (LIF) basierende Filmdickenmesstechnik und Oberflaechenthermoelemente zur Bestimmung des Wandwaermestroms eingesetzt. Die numerische Vorhersage des Einspritzvorgangs mit einem um aus der Literatur uebernommenen Spray/Wandmodellen und einem Waermeuebergangsmodell erweiterten Stroemungsberechnungsprogramm (CFD) zeigt zwar qualitativ gute Uebereinstimmung, muss aber weiter verbessert werden. Die meist unter atmosphaerischen Bedingungen ermittelten Kennzahlgesetze koennen nicht ohne Einschraenkung auf den Hochdruck- und Hochtemperaturbereich uebertragen werden. Hier ergibt sich fuer die Zukunft weiterer Forschungsbedarf. Mit den experimentellem Ergebnissen ist eine umfassende Grundlage geschaffen worden, die die Validierung des Zusammenspiels dieser Modelle ermoeglicht. Der Einsatzbereich Messtechniken konnte an die Bedingungen angepasst werden. (orig.)

  19. Sewage sludge disintegration - a review of current processes; Klaerschlammdesintegration - Ueberblick ueber verschiedene Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nickel, K. [ULTRAWAVES Wasser- und Umwelttechnologien GmbH, Hamburg (Germany); Neis, U. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Hamburg (Germany). Arbeitsbereich Abwasserwirtschaft

    2003-07-01

    Anaerobic stabilisation is an established technology for reducing sewage sludge volumes, but it has the drawback of low conversion rates. The speed of the process is determined by the hydrolysis of the solid fraction of the sludge. According to the current state of knowledge, exoenzymes produced by the fermenting microorganisms attack the particulate material and dissolve monomers. Production of exoenzymes is an energy-consuming process for the microorganisms; it reduces the energy gain and slows down cell growth. The same bacteria are responsible for aerobic and anaerobic hydrolysis. Therefore, the process of sludge destabilisation can be intensified considerably by making the whole organic fraction biologically available, i.e. by replacing the slow stage of enzymatic sludge hydrolysis by a chemical, thermal or mechanical stage. Sludge disintegration by one of these processes would intensify anaerobic degradation, reduce sludge volumes and enhance biogas production. (orig.) [German] Die anaerobe Stabilisierung ist anerkannte Regel der Technik und fuehrt zu einem teilweisen Abbau der organischen Bestandteile des Rohschlammes. Eine Verminderung der zu entsorgenden Schlammmasse geht damit einher. Wesentlicher Nachteil der anaeroben Klaerschlammstabilisierung ist die geringe Umsatzleistung dieses Prozesses. Dem Aufschluss der Feststoffe/grossen Molekuele des Schlammes kommt eine Schluesselrolle zu: die Hydrolyse der Rohschlammfeststoffe stellt den geschwindigkeitsbestimmenden Teilschritt des aneroben Abbauprozesses dar. Nach den gegenwaertigen Vorstellungen greifen von den fermentierenden Mikroorganismen produzierte Exoenzyme das partikulaere Material an und loesen Monomere heraus. Die Herstellung der Exoenzyme ist fuer die Mikroorganismen energetisch sehr aufwendig und vermindert den Energiegewinn und damit das Zellwachstum. Die Hydrolyse ist unabhaengig davon, ob sie aerob oder anaerob erfolgt, sie wird von denselben Bakterien bewerkstelligt. Man kann sich demnach

  20. Tc-99m MDP bone clearance - a new technique designed to evaluate bone metabolism on a quantitative basis. Tc-99m-MDP Knochenclearance, ein neues Verfahren zur quantitativen Beurteilung des Knochenstoffwechsels

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fegert, J.

    1984-09-18

    A new technique for the quantitative evaluation of bone metabolism (bone clearance) is described, the diagnostic value of which at the hospital level is rated higher than that of qualitative bone scanning, as it permits metabolic imbalances in the bone to be ascertained at an earlier stage and to reduce the radiation exposure of the patients and hospital staff. Bone clearance was expressed as the ratio between the per minute accumulation of activity in the bone and the plasma activity per ml and calculated on the basis of the measured elimination rate of 99m-Tc MDP from the blood and soft tissues. The latter, in turn, was determined by subtraction of the glomerular filtration rate from the wholebody retention of 113mIn DTPA. The results obtained were corrected for the relative amounts of radioactivity bound to plasma proteins. Considerably increased clearance values were determined for patients showing metabolic or systemic disorders and, in particular, thyrotoxicosis (normal thyroid findings in the scintigrams) as well as in cases of premature ossification of epiphyseal cartilages in a growing organism. Markedly decreased clearance values were seen in patients receiving cortisone. The measured values were easily reproducible and consistent with the relevant hormone levels, while being completely independent of the renal function. (TRV).

  1. Method and apparatus for separating hydrogen from gas mixtures by diffusion through a nonporous wall. Verfahren und Vorrichtung zur Abtrennung von Wasserstoff aus Gasgemischen durch Diffusion durch eine nichtporoese Wand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behr, F.; Weirich, W.; Schulten, R.

    1983-06-23

    A Cu-saturated alloy containing 10-30% Ti, 3-10% V, 25 wt% Nb, and >30% Ta is used as a nonporous membrane for the separation of H from gas mixtures in nuclear reactors by selective diffusion. The primary side of the alloy contacting the gas mixture is coated with a Pd/Cu or Pd/Ag alloy, whereas the secondary side contacts a Na-K, Li, or Ba-Mg-Ca melt, the affinity of which to H is higher than that of the Ta-base alloy and the Pd-Cu or Pd-Ag coating. The alkali or alkaline-earth metal melt increases the diffusion rate of H through the membrane and prevents the formation of brittle hydrides in the membrane.

  2. System appraisal of decentralized utilization of biogas versus feed into natural gas networks. An evaluation of methods for biogas preparation and feeding; Systemvergleich dezentrale Biogasnutzung versus Biogaseinspeisung in Erdgasnetze. Eine Bewertung von Verfahren zur Biogasaufbereitung und Einspeisung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinen, Joerg; Stichtenoth, Jan [RWE Energy AG, Dortmund (Germany); Erich, Egon [IUTA e.V., Duisburg (Germany)

    2008-11-15

    Feeding of biogas into natural gas distribution networks is an option for expanding the use of regenerable energy sources. In view of the still experimental character of biogas preparation, in particular, a concluding evaluation on energy and process-engineering criteria remains to be submitted. This article describes the various methods of biogas preparation using process-engineering simulations. The mass-flows and energy-flows and methane losses in the individual processes are examined and the specific advantages and disadvantages of the various procedures derived. The article concludes with a comparative assessment of biogas feeding and decentralized biogas-fueled power generation on the basis of an efficiency and cost model. (orig.)

  3. A global optimal method to compute a seasonal component for PFC models; Ein global optimales Verfahren zur Berechnung einer Saisonkomponente fuer PFC-Modelle. Testrechnungen fuer das Gasmarktgebiet NCG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhn, Sebastian [Gelsenwasser AG, Gelsenkirchen (Germany)

    2012-06-15

    PriceForwardCurves, the commonly used abbreviation is PFCs, represent the expected future price development of commodities. Thereby, they base on current market prices as well as historical information. In addition to constructing an arbitration free curve harmonizing with current market data, seasonal effects seriously influence the resulting PFC. The article at hand introduces a quadratic optimization model in its general description. Its optimal solution then reflects the implicitly given seasonal patterns best possible. The optimization model is in a description allowing to verifiably reach the global optimal solution with standard solvers. Subsequently, the computed seasonal function is transformed in an analytic form using the discrete Fourier transformation. Numerical computations are presented for high caloric gas in the market area NCG, because the gas market is particularly subjected to strong seasonal trends. Thereby, the official trade data of the EEX are used. (orig.)

  4. Prospects and risks of future network-bound supply systems. A multi-criteria procedure for the assessment of future scenarios; Chancen und Risiken zukuenftiger netzgebundener Versorgung. Ein multi-kriterielles Verfahren zur Bewertung von Zukunftsszenarien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Karger, C.R.; Hennings, W.; Jaeger, T.

    2006-07-01

    Shaping the developments of network-based supply systems is a difficult challenge in the context of preparing for the future. The structures for supplying the public with the basic goods electricity, gas and water, and also telecommunication services, have become the subject of public debates. A sustainable future for the supplies is being sought: measures for protecting the climate have been requested; citizens have committed themselves to opposing not only planned power stations, and coal mining, but also wind power plants; energy resources like coal, oil and natural gas are becoming scarce and expensive. At the same time, the supply utilities must meet the challenges of privatization, market openings and globalization. The pressure of high costs necessitates savings. The question is which choices are open within the framework of these determining factors. Setting the course for a sustainable future supply means that a method is needed for diagnosing the opportunities and risks of future developments as early as possible and for leveling out promising paths. The bases upon which decisions are made should be as transparent as possible and hence be easy to understand and put into action. lt is against this background that this study looks at specific options for the future and uses this as a basis for developing a method which tries to answer the question ''What is it that we want?''. It is not about an abstract discussion of the sustainability of future supplies or the contribution of specific technologies to sustainability, but about views of the future of supplies with respect to all societal aspects, with reference to which specific objectives are discussed, the pros and cons of which are weighed up, and regarding which the expected conflicts and potentials for reaching a consensus are leveled out. The essential features of this method are the multiple stages involved and the inclusion of science and society. Scientific and societal actors are involved in structured stages that build upon each other so that the elaborate opportunities and risks of different options for the future can be hammered out. (orig.)

  5. Radio-Tympano-Sinu-Orthesis - a new therapy of recurrent otitis media and chronic sinusitis; Die Radio-Tympano-Sinu-Orthese - ein neues Verfahren zur Therapie von rezidivierender Otitis media und chronischer Sinusitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Czech, N. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel (Germany); Godbersen, G.S. [Abt. fuer Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Praxisklinik Kiel (Germany)

    2006-03-15

    The practicability, safety and clinical efficacy of intracavitary therapy with Re-186-colloid in patients with recurrent otitis media and paranasal sinusitis, resistant to pharmacotherapy and surgical treatment is demonstrated based on a preliminary treatment trial. Methods: the authors report on a total of 39 applications of 5-35 MBq {sup 186}Re-colloid into the tympanon and the paranasal sinuses in six patients. Biodistribution and biokinetics were studied by gamma camera imaging. Clinical success was documented 6-20 months after therapy both by patients self-evaluation and by objective rhinootological follow-up, using a four-step score from -1 to+2. Results: no serious side effects were seen. There was good to excellent clinical improvement with a mean score of +1.44 {+-} 0.5 by patients self-evaluation and by physicians scoring of +0.81 {+-} 0.9 with only negligible extracranial tracer deposition. Conclusion: this novel treatment option using intracavitary application of Re-186-colloid in chronic otitis media and sinusitis is safe and effective. The term Radio-Tympano-Sinu-Orthesis (RTSO) might be proposed analogously to the well-known radiosynoviorthesis (RSO). (orig.)

  6. Process for treating the washing fluid in simultaneous SO/sub 2//NO/sub x/ purification of flue gases. Verfahren zur Behandlung von Waschfluessigkeit bei der SO/sub 2//NO/sub x/-Simultanreinigung von Rauchgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-12-17

    The main application P 3611475.8 describes the reduction of a Fe-III EDTA complex to a Fe-II EDTA complex showing washing effect for NOx which takes place by dissolved sulphite in the washing solution. It was found out that this reaction is also dependent on temperature. Therefore it is suggested that for the reduction of Fe-III EDTA complexes the (whole) washing solution should be provided with a retention time tank and that the retention time should be set between 20 min and 3 h. The temperature of the washing solution lies between 40/sup 0/C and 70/sup 0/C in the SO/sub 2//NOx purification system.

  7. Process for separating SO/sub 2/ and NO/sub x/ from stack gas. Verfahren zur Abscheidung von SO/sub 2/ und NO/sub x/ Rauchgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-09-10

    There is a wellknown process for freeing stack gases of SO/sub 2/ and NO/sub x/ by an integrated process in the stack gas outgoing flow after refuse combustion plants. Catalytic, drop techniques and wet techniques are used. The disadvantage in wet techniques lies in the preparation of the water, which is relatively expensive. In order to overcome these disadvantages, according to the invention, it is proposed to use a two-stage separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/ where in the first stage, the wellknown SO/sub 2/ washing with lime or lime hydrate is done and in the second stage, a caustic soda solution is used for NO/sub x/ separation, in which the remaining SO/sub 2/ from the first stage is reduced with the NO/sub x/ by electrolysis, so that N/sub 2/ is split off and sodium sulphate is locked out as the end product. The caustic soda solution is provided with the EDTA and/or NTA compound, where the washing solution is converted for reduction from iron III to iron II in the bypass of an electrolysis cell.

  8. Process for simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/ from stack gases of boilers. Verfahren zur simultanen SO/sub 2/ und NO/sub x/-Abscheidung aus den Rauchgasen von Verbrennungskesseln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-04-30

    The process for the simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/ from the stack gases of boilers, in which the additives lime, lime hydrate, iron chelate compound, polycarbon acids, washing liquids containing CaSO/sub 4/ and CaSO/sub 3/ are used and the washing liquids are added to the reducing additive via a solid/liquid separation stage, giving up the inactive filtrate water in a reaction container, are taken away and are returned from here to the washing water reservoir and/or to the washer, characterized by the fact that a part of the filtrate water, before being passed to the reaction container, is introduced into the combustion space of the boiler or is sprayed on to the coal fuel before its introduction into the boiler. In this way, a technique without waste water is attained, as the filtrate water with its cargo of salts is burnt in an environmentally acceptable way at high temperature in the combustion space of the boiler and the residues are bound in its ash.

  9. Process for adding reduction agents in simultaneous SO/sub 2/ and NO/sub x/ separation. Verfahren zur Reduktionsmittelzugabe bei der simultanen SO/sub 2/- und NO/sub x/-Abscheidung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-06-25

    It is usual to add reducing agents to the simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/ from the flue gases of boilers fired with fossil fuels, so as to reconvert the iron (III) formed in the iron chelate process into iron (II). It is usual to add the reducing agent as a powder, or as a glycolic paste. The powdery additive has the disadvantage of being hardly transportable, while the paste-formed additive has a negative effect on the water treatment process. To eliminate these disadvantages, it is proposed, in accordance with the invention, that the reducing agent should be deposited in an oily mass and rendered pumpable, and that after use, it should be sucked off on the surface of the cleaning solvent.

  10. Process and apparatus for the purification of flue gases and other gaseous effluents containing sulfur dioxide. Verfahren und Vorrichtung zur Reinigung von Rauchgasen und anderen Abgasen, die Schwefeldioxid enthalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Gresch, H.; Igelbuescher, H.

    1987-02-26

    According to the invention SO/sub 2/ is removed from power plant flue gases with a washing solution containing CaCO/sub 3/, CaO or Ca(OH)/sub 2/ and a sodium, potassium or ammonium salt of citric acid and a chloride of the same alkali. The use of citric acid salt instead of a monobasic carboxylic acid salt increases the sorption capacity of SO/sub 2/ by a factor of 20.

  11. Process for simultaneous SO/sub 2/ and NO/sub x/ separation from the stack gases of boilers. Verfahren zur simultanen SO/sub 2/- und NO/sub x/-Ausscheidung aus den Rauchgasen von Verbrennungskesseln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-06-11

    The main patent application P 3429663.8.43 concerns a process for the simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/ from the stack gases of combustion boilers, where a liquid which is used with additives such as lime or hydrated lime and EDTA or NTA and/or polycarbonic acids and CaSO/sub 4/ or CaSO/sub 3/ is used for washing, is activated as a part quantity via a solid/liquid separation stage giving up inactive liquid into a reaction container, in which a reducing additive is added and is returned by means of a pump and the washing water reservoir via an inlet level, and/or is made directly available again via pairs of nozzles for the washing process, where a part quantity of the filtrate water is introduced before its activation, loaded with N + S salts, into the combustion space of the boiler and/or is added to the coal fuel before supplying it to the boiler. Sodium bisulphite, ascorbic acid, sodium diothionite and similar means of reduction are used in this process. In order to improve the process according to the main patent application further, the invention proposes that before extracting the part quantity of filtrate water laden with N + S salts, there should be precipitation of the EDTA and its return to the washing water circuit.

  12. Process for the simultaneous separation of SO/sub 2/ and NO/sub x/ from crude gas. Verfahren zur simultanen Abscheidung von SO/sub 2/ und NO/sub x/ aus Rohgas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-04-09

    It is a wellknown fact that iron reactors are used to set the redox potential. As these are operated as by-passes, it is necessary to have additional pumps running all the time, which represents a considerable expense. In order to avoid this disadvantage, according to the invention, it is proposed that for washing the crude gas, the washer for setting the redox potential which is protected against corrosion should be provided with bundles of bright steel tubes, above and/or in which the washing nozzles are sprayed with the suitably prepared washing liquid. The bundles of steel tubes and/or profiles can also be included as anode in an electrolysis process. The largest possible contact between iron, liquid and gas is achieved in this way.

  13. Process for controlled effect on the properties of cylinder charges of two-stroke Diesel engines, particularly those with particle filters or catalysts. Verfahren zur geregelten Beeinflussung der Beschaffenheit der Zylinderladung von Zweitaktdieselmotoren, insbesondere solcher mit Partikelfilter oder Katalysator

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, B.

    1992-02-27

    In Diesel engines, the automatic free combustion of a particle filter is only guaranteed near full load with sufficiently high exhaust gas temperatures. By the new process, the exhaust gas temperature of two-stroke Diesel engines is to be raised so far in the part load range that the automatic free combustion of a particle filter or the efficiency of a catalyst is guaranteed in all working conditions of the engine. The quantity of flushing air introduced into the cylinder per working cycle is controlled depending on the load by a control device, so that at full load and in the range near full load, the ratio of the volume of flushing air per working cycle to the cylinder swept space is greater than 1, but in the low part load range and at tickover it is appreciably less than 1. In the lower part load range, the flushing air is additionally increasing preheated with decreasing load in an exhaust gas flushing air heat exchanger after the particle filter or the catalyst. Apart from the automatic particle filter cleaning, an effect corresponding to exhaust gas feedback and a seris of other advantages are achieved. Two-stroke Diesel engines with frequent part-load operation, eg: for vehicles and working engines.

  14. Process for regeneration of a soot particle filter situated in the exhaust pipe of an air-compressing internal combustion engine. Verfahren zur Regeneration eines in der Abgasleitung einer luftverdichtenden Brennkraftmaschine angeordneten Russpartikelfilters

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abthoff, J.; Schuster, H.D.; Langer, H.J.; Strohmer, E.; Gabler, R.; Schulte, R.

    1991-05-08

    A process for the regenration of a soot particle filter situated in the exhaust pipe of an air-compressing injection internal combustion engine by burning off the soot particles is described. A device to control the suction pipe cross section depending on the load and speed is provided in the suction pipe. To prevent damage to the soot filter when changing to thrust operation of the internal combustion engine, it is proposed to move the device to control the suction air pipe cross section directly after a change to thrust operation of the internal combustion engine to a position reducing the pipe crosss ection to a minimum and then to move it continuously to its open position.

  15. Contribution to the development of a denitrification stage connected in series with activated sludge as H donor: Design methods, operating strategies and process optimisation; Beitrag zur nachgeschalteten Denitrifikation mit Belebtschlamm als H-Donator: Auslegungsmethoden, Betriebsstrategien und Optimierung des Verfahrens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Malchow, T.

    1995-12-31

    The main topics of this dissertation are: waste water purification; denitrification; nitrification; activated sludge; process development units for the process optimization; external carbon sources for the denitrification; activated sludge as hydrogen source for the denitrification; operation results; calculation method for the velocity of the denitrification. (SR)

  16. Mathematical solution of problems in industry and economy. Long-term power plant system operations planning. Final report; Mathematische Verfahren zur Loesung von Problemstellungen in Industrie und Wirtschaft. Langfristige Einsatzplanung in Kraftwerkssystemen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultz, R.

    2000-07-01

    Computer-aided decision aids for simultaneous optimization of energy use and maintenance scheduling over a time horizon of 1 to 5 years were to be developed for the VEAG Berlin power stations, in consideration of the new requirements resulting from the deregulated market and ecological specifications. Mathematical fundamentals were models and algorithms of mixed integer optimization with uncertainty. The mathematical theory had to be developed further in order to meet the requirements of the project. [German] Aufgabe war es, computergestuetzte Entscheidungshilfen fuer die simultane Optimierung von Energieeinsatz- und Revisionsplanung ueber Zeithorizonte von 1 bis 5 Jahren im Kraftwerkssystem des industriellen Verbundpartners VEAG Berlin zu entwickeln. Zu beruecksichtigen waren dabei die neuen Gegebenheiten, die aus der Deregulierung des europaeischen Strommarktes und oekologischen Anforderungen resultieren. Mathematische Grundlagen der Entscheidungshilfen waren Modelle und Algorithmen der gemischt-ganzzahligen Optimierung unter Ungewissheit. Die notwendigen Weiterentwicklungen der mathematischen Theorie betrafen konvexe Huellen spezieller gemischt-ganzzahliger zulaessiger Bereiche, Dekompositionsmethoden fuer gemischt-ganzzahlige stochastische Programme sowie die Generierung von Szenarien mittels stochasticher Modelle fuer die zufallsbehafteten Modellgroessen. (orig.)

  17. Procedure for correction of measured resonance curves and earth fault trails. Detection and correction of systematic measuring errors; Verfahren zur Korrektur von gemessenen Resonanzkurven und Ortskreisen. Systematische Messfehler erkennen und korrigieren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoepfner, S.; Schegner, P. [Inst. fuer Elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik, Technische Univ. Dresden (Germany)

    2006-12-18

    The contribution outlines the influence of systematic measuring errors. Random errors are left out of acount. Permissible errors are presented in a table. The influence of systematic measuring errors is investigated, which may be a possible cause of nonsymmetry of the resonance curve. (orig.)

  18. Method and device for achieving optimum fuel-air ratio for an internal combustion engine with catalytic converter. Verfahren und Vorrichtung zur Einstellung eines optimalen Luft-Brennstoff-Verhaeltnisses bei einer Brennstoffmaschine mit katalytischer Abgasreinigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogelsang, F.W.

    1991-01-10

    The method and device mentioned above work with at least one catalytic converter and a probe in the exhaust pipes whose stress characteristic has a point of change at a stochiometric ratio of combustion air and fuel which is lambda=1. This point is recorded as power point and the fuel-air ratio in the fresh-gas part of the engine will be controlled accordingly. In order to simplify the necessary devices the controlling will be done during one measuring period to a fuel-air ratio of lambda=1 while during an operating phase which alternates with the measuring period the fuel amount supplied to the fresh gas part will be increased by about 1.25% at constant combustion air supply or, if the fuel amount remains unchanged the amount of the combustion air will be reduced accordingly. The so-called lambda-window can therefore be kept at a lambda-value of 0.985-0.990 during operating phases.

  19. Multideimensional adaptive filtering for noise reduction in computerized tomography. Comparison and combination of convolution based and spline based approaches; Multidimensionale adaptive Filterung zur Rauschreduktion in der Computertomographie. Vergleich und Kombination faltungs- und splinebasierter Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henke, Maria

    2009-07-01

    Since a few years there is the possibility of tomographic imaging with a C-Arm-system in addition to the conventional X-ray-computed tomography. By the use of a flatpanel detector the C-Arm-CT offers a high isotropic resolution. Besides the reduction of dose the improvement of image quality is on the top of the user's list of wishes. To improve the image quality at constant dose or allow dose reduction at changeless image quality methods of noise reduction are used in conventional CT-imaging. To reduce overall measurement- and reconstruction-time so-called on-line-compliant systems are developed which start reconstruction before the measurement is competed. The aim of this work is the development of algorithms for noise reduction in projection data which shall be applied especially to flatpanel-CT and fit in into online-compliant systems. Among the so far known noise reduction methods are the convolution based multidimensional adaptive filtering by Kachelries, Watzke and Kalender (MAF{sup KWK}) and the spline and statistic based filtering by La Riviere and Billmire (SSAF{sup RB}). The former can not be applied for on-line-reconstruction, the latter can be applied to one-dimensional data only. Both methods are developed further to overcome these restrictions. In addition a hybrid method from a combination of a convolution based and the spline and statistic approach is developed. The impact of the algorithms to noise and resolution is characterized using so-called {sigma}-FWHM-curves from simulated and measured one- and two-dimensional data, respectively. The change in noise impression and structure is considered by means of slices. Examples of the application to clinical data rounds out the comparison. The results of this work are a new convolution based adaptive filtering (CAF), which is on-line-compliant, a spline and statistic based filtering for two-dimensional data (SSAF{sup B2d}) and a hybrid method (Hybrid{sup CAF}). These new adaptive algorithms for noise reduction conform with the given requirements. For all examined adaptive algorithms applies: The more isotropic the noise becomes by the filtering the more anisotropic becomes the resolution. The methods differ only little in terms of the characteristics of the {sigma}-FWHM-curves. They separate in function and the resulting noise impression. The results yield recommendations for the choice of a filtering method: If the projection data is complete before the reconstruction starts and a discontinuous transition from modified to unmodified parts of the slices is tolerable, the use of the MAF{sup KWK} gives the possibility to set the maximum fraction of modified data. Is the reconstruction to be started before the acquisition is complete, one can choose from the following algorithms according to the additional needs: If the transition from modified to unmodified parts of the slices has to be as smooth as possible or if only one parameter should be given the SSAF is the method of choice for time-uncritical reconstructions. If the fraction of modified projection data is to be as small as possible, the Hybrid{sup CAF} should be used. For time-critical reconstructions there is the CAF{sup Tanh} with two parameters available. This theses, within which new filtering methods for noise reduction were developed, the properties of the methods were shown, and hence usage recommendations were derived, broadens the basis for clinical as well as technical advancements in the field. (orig.)

  20. Process of health-related evaluation of environmental substances. Comparison of applied methods with the guideline for the implementation of REACH R.8; Verfahren umweltbezogener gesundheitlicher Stoffbewertungen. Vergleich angewandter Methoden mit der Leitlinie zur Umsetzung von REACH R.8

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Licht, Oliver; Mangelsdorf, Inge [Fraunhofer-Institut fuer Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM, Hannover (Germany). Abteilung Chemikalienbewertung; Voss, Jens-Uwe

    2011-12-15

    The health-related evaluation of pollutants is a necessary basis for regulations in many sectors of environmental protection. It has been a concern of the Federal Ministry for the Environment, Nature and Nuclear Safty (Dessau-Rosslau, Federal Republic of Germany) to documentate and to describe the methods and procedures for health assessment of substances in environmental media. The compilation provides a comparison of methods with each other and especially with the derivation method of 'derived no-effect levels' according to the EU legislation on chemicals. In addition to the substantial compliance of the derivation methodology, the comparison shows differences in some aspects of the derivation methodology.

  1. Development, implementation and validation of a practice-orientated method for the determination of yields of biogas or methane, respectively; Entwicklung, Implementierung und Validierung eines praxisnahen Verfahrens zur Bestimmung von Biogas- bzw. Methanertraegen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fritz, Thomas

    2008-12-15

    The increasing number of the world population results in a pronounced ascent of the world-wide energy consumption. This problem additionally is strengthened by the release of carbon dioxide. In the contribution under consideration, the author develops a method with which the yields of fermentation gas or methane, respectively, reliably as well as practice-orientated can be determined. Different influences on the determination of these yields are described. Thus, the investigations in this area are to be standardised further. The comparability under laboratories is to be increased. (orig.) [German] Die steigende Zahl der Weltbevoelkerung fuehrt zu einem Ausgepraegten Anstieg des weltweiten Energieverbrauchs. Diese Problematik wird durch die Freisetzung von Kohlendioxid zusaetzlich verstaerkt. Im vorliegenden Beitrag entwickelt der Autor eine Methode, mit der die Ertraege von Biogas beziehungsweise Methan zuverlaesslich und praxisnah bestimmt werden koennen. Es werden verschiedene Einfluesse auf die Bestimmung dieser Ertraege dargestellt. Damit sollen die Untersuchungen auf diesem Gebiet weiter standardisiert und die Vergleichbarkeit unter Laboren erhoeht werden.

  2. Evaluation of the contamination of the river Elbe with organic micropollutants relevant to the aquatic ecosystem. Vol. 2: pesticides with low effect concentrations with regard to the aquatic ecosystem; Erfassung und Beurteilung der Belastung der Elbe mit oekosystemrelevanten Organika. Bd. 2: Pestizide mit niedrigen Effektkonzentrationen im aquatischen Bereich - Entwicklung eines Ion Trap GC/MS{sup 2} Verfahrens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gandrass, J.; Zoll, M.; Caba, A.

    1999-12-01

    SCKW wurde erstmalig ein einheitlicher Ueberblick ueber den Belastungszustand der Sedimente der Elbe von der Quelle bis zur Muendung einschliesslich der wichtigsten Nebenfluesse erarbeitet. Hierbei ergaben sich fuer einzelne SCKW regionale Belastungsschwerpunkte. Aus charakteristischen Stoffmustern liessen sich Hinweise auf Haupteintragspfade in die Elbe ableiten. Im Zeitraum 1992-1995 war fuer einige SCKW eine stromabwaerts gerichtete Verlagerung belasteter Sedimente erkennbar. Dennoch war im Untersuchungszeitraum keine generelle Abnahme der Belastung festzustellen. Sofern Zielvorgaben vorlagen, wurden sie von allen Substanzen zum Teil deutlich ueberschritten. In einem umfangreichen Screening wurden 76 Pestizidwirkstoffe in Zeitmessreihen und Laengsprofilen untersucht. Grundsaetzlich zeigte sich eine hohe zeitliche und raeumliche Variabilitaet der auftretenden Konzentrationen. Fuer 42 der 76 untersuchten Pestizide lagen Positivbefunde vor. Hiervon wurde fuer 28 Stoffe der Trinkwassergrenzwert zumindest vereinzelt ueberschritten. Fuer eine Reihe von Pestiziden wurden Zielvorgaben oder vorlaeufige Bewertungskriterien fuer das Schutzgut aquatische Lebensgemeinschaften ueberschritten, bzw. es lag der begruendete Verdacht hierfuer vor. Bei den in unter Verdacht stehenden Substanzen liessen unzureichende analytische Bestimmungsgrenzen keine abschliessende Bewertung zu. Als Konsequenz hieraus wurde im zweiten Teil des Forschungsvorhabens ein Ion Trap GC/MS{sup 2} Verfahren entwickelt, das die geforderte Spezifitaet und Empfindlichkeit aufwies. Aufgrund von Matrixeffekten ergaben sich fuer eine Vielzahl der untersuchten Wirkstoffe hohe Messunsicherheiten im Bereich der instrumentellen Bestimmungsgrenzen, weshalb das Verfahren nicht abschliessend validiert werden konnte. (orig.)

  3. Analysis of the suitability of Al{sub x}Ga{sub 1-x}As as active material in III-V multiple-junction solar cells; Analyse zur Eignung von Al{sub x}Ga{sub 1-x}As als aktives Material in III-V Mehrfachsolarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heckelmann, Stefan

    2017-05-01

    In the past, Al{sub x}Ga{sub 1-x}As single and multiple-junction solar cells have been manufactured and tested. Although the ternary Al{sub x}Ga{sub 1-x}As is one of the most studied semiconductor systems, the results have often lagged behind expectations. In the thesis presented here, for the first time, the deep understanding of the Al{sub x}Ga{sub 1-x}As material system resulting from material analysis was linked with its application in solar cells. As has been shown, many cell results can only be explained if the peculiarities of the material, in particular the formation of DX centers and the transition from direct to indirect semiconductor, are also included. From this purposeful consideration of the material in terms of its usefulness in the semiconductor device and the technological significance of individual properties, not only high-quality solar cells based on Al{sub x}Ga{sub 1-x}As were produced but also new insights into the material properties of (Al{sub y}Ga{sub 1-y}){sub 1-z}In{sub z}As and the information gain from photoluminescence measurements can be significantly increased. [German] In der Vergangenheit wurden bereits Einfach- und Mehrfachsolarzellen aus Al{sub x}Ga{sub 1-x}As hergestellt und untersucht. Obwohl das ternaere Al{sub x}Ga{sub 1-x}As eines der meist untersuchten Halbleitersysteme ist, blieben die Ergebnisse oft hinter den Erwartungen zurueck. In der hier vorgestellten Dissertation wurde zum ersten Mal das aus der Materialanalytik heraus entstandene, tiefe Verstaendnis ueber das AlxGa1-xAs Materialsystem mit seiner Anwendung in Solarzellen verknuepft. Wie sich gezeigt hat, werden viele Zellergebnisse erst erklaerbar, wenn auch die Besonderheiten des Materials, insbesondere die Bildung von DX-Zentren und der Uebergang vom direkten zum indirekten Halbleiter, mit einbezogen werden. Aus dieser zielgerichteten Betrachtung des Materials im Hinblick auf seinen Nutzen im Halbleiterbauelement und der technologischen Bedeutung einzelner

  4. Gasification of residual waste by the PreCon {sup trademark} process on the basis of high-temperature Winkler gasification (HTW); Vergasung von Restmuell nach dem PreCon {sup trademark} -Verfahren auf Basis der Hochtemperatur-Winkler Vergasung (HTW)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klein, J.; Luetge, C.; Deutsch, M. [Krupp Uhde GmbH, Dortmund (Germany); Wischnewski, R.; Mittelstaedt, A. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany)

    1998-09-01

    The HTW process is an established technology. Experiments in the laboratory and in a demonstration plant resulted in a valid design basis for the PreCon {sup trademark} process. The economic efficiency and competitive strength of the process is outlined. (orig./SR) [Deutsch] Das HTW-Verfahren praesentiert sich als eine bewaehrte, grosstechnisch erprobte Technologie fuer eine geaenderte Applikation. Die Umsetzung der in den Versuchen im Technikum und an der Demonstrationsanlage gewonnenen positiven Ergebnisse fuehrt zu einer abgesicherten Auslegungsgrundlage fuer das PreCon {sup trademark} -Verfahren. Die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfaehigkeit des Verfahrens laesst sich schon heute darstellen. (orig./SR)

  5. Odontologie im numismatischen Spiegel : Ein Beitrag zur Geschichte der Zahnheilkunde

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Obgleich Medaillen mit zahnheilkundlichen Motiven schon sehr lange vertreten sind, hat dies in der Literatur bisher wenig Beachtung gefunden. Eine eigenständige Veröffentlichung erschien 1988 herausgegeben von Ladendorf und Salaschek (Proskauer 1940), die sich aber nur mit der Reklame von Zahnärzten und für Zahnärzte auf Medaillen befasst. Dieser Publikation liegt die Zusammenstellung von Storer und der Katalog zur Sammlung Brettauer zu Grunde. In den USA führte der Gynäkologe Horatio...

  6. Von der konventionellen laparoskopischen Prostatektomie zur DaVinci-Prostatektomie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fehr JL

    2006-01-01

    Full Text Available Die Operationstechnik der radikalen Prostatektomie hat sich in den letzten 20 Jahren grundlegend verändert. Einerseits hat sich die Technik verfeinert und berücksichtigt die neuesten anatomischen Erkenntnisse der Prostata (Sphinkterapparat, Gefäßnervenbahnen, andererseits hat sich der minimalinvasive Zugang mittels Laparoskopie etabliert und findet nun mit der Roboterunterstützung (DaVinci-Technologie eine weitere Verbreitung. Die Autoren berichten über ihre Erfahrungen beim Wechsel von der konventionellen laparoskopischen Prostatektomie zur laparoskopischen DaVinci-Prostatektomie.

  7. Abschlussbericht zur FAU-Studierendenbefragung : FAU-St 2016

    OpenAIRE

    Schmidt, Christopher; Scherber, Nicole

    2016-01-01

    Der Abschlussbericht und die Tabellenbände dokumentieren die Ergebnisse der FAU-Studierendenbefragung (FAU-St) 2016, die im Januar/Februar des Jahres 2016 durchgeführt wurde. Bei FAU-St handelt es sich um die vollständig überarbeitete und neu ausgerichtete Nachfolgeuntersuchung des FAU-Panels, das seit 2011 jährlich aufgelegt wurde. Die Ergebnisse aus FAU-St 2016 sind eine unersetzliche Basis zur systematischen Weiterentwicklung und Qualitätssicherung an der FAU. Sie werden in allen Gremie...

  8. Controlled composting of waste wood contaminated with PAH; Untersuchungen zur gesteuerten Rotte von mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) kontaminiertem Altholz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ulbricht, H.

    2002-07-01

    The author investigated the potential and limits of microbial pollutant degradation in PAH-polluted waste wood by composting. The conditions in which autochthonic micro-organisms are able to decomposite the PAH contained in wood by solid phase fermentation were investigated. The focus was on phenanthrene, anthracene and pyrene, all of which are used as protective materials (disinfestants) for wood. The results were verified on contaminated waste wood, including an analytical investigations of decomposition of PAH of the EPA catalogue. Boundary conditions for achieving high rates of PAH decomposition were investigated. [German] Generelles Ziel der Arbeit war die Untersuchung der Moeglichkeiten und Grenzen des mikrobiellen Schadstoffabbaus in PAK-belastetem Altholz durch Kompostierung und die Pruefung auf Anwendbarkeit der Erkenntnisse in technischen Verfahren. In der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, unter welchen Bedingungen die autochthonen Mikroorganismen in der Lage sind, an das Holz gebundene PAK durch Feststofffermentation abzubauen. Als Schwerpunkt wurde zunaechst der Abbau der im zum Holzschutz verwendetem Teeroel vorkommenden PAK Phenanthren, Anthracen und Pyren untersucht. Eine Verifizierung der Ergebnisse erfolgte mit real kontaminiertem Altholz, dabei wurde der Abbau der PAK der EPA-Liste analytisch verfolgt. Es sollten geeignete Randbedingungen gefunden werden, um im Festphasensystem hohe Abbauraten der PAK zu erreichen. (orig.)

  9. Investigations thermal-hygral suitability of vacuum insulation panels for reinstatement of buildings from the 19th century in Vienna; Untersuchungen zur thermisch-hygrischen Eignung von Vakuumdaemmplatten zur Sanierung von Gebaeuden der Wiener Gruenderzeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Korjenic, A. [Technische Univ., Vienna (Austria). Abt. Bauphysik; Dreyer, J. [Technische Univ., Vienna (Austria). Inst. fuer Baustofflehre, Bauphysik und Brandschutz, Abt. Bauphysik

    2003-12-01

    The necessity for efficient, as well as room-saving insulation materials is felt especially in renovation projects with limited available space. With renovations in particular, the space is often either too expensive or simply not available to meet the current thermal insulation standards. With the vacuum insulation panels (VIP), an insulation product is now available with a high thermal insulation level in form of very thin panels. The application of the new vacuum insulation in old-building renovation as well as the effect on the heat- and moisture behaviour of built in components was examined and analyzed. The thermal-hygric behaviour of vacuum insulated walls, the effect of heat bridges and the influence of the climate data were investigated. As specific object for application of the vacuum insulation was chosen a typical Viennese ''Gruenderzeit''-house. (orig.) [German] In der Baupraxis existiert fuer die Gebaeudesanierung ein Bedarf nach effizienten Daemmaterialien, die nur einen geringen Platzbedarf haben. Der fuer Daemmungen zur Verfuegung stehende Raum wird fuer Nutzungszwecke benoetigt bzw. ist nicht vorhanden. Mit den seit einiger Zeit fuer den Baumarkt entwickelten Vakuumdaemmplatten steht nun ein Daemmstoff mit hohen Daemmeigenschaften in Form von sehr duennen Platten zur Verfuegung. Die Anwendung von Vakuumdaemmung im Sanierungsbereich und ihre Auswirkungen auf den Waerme- und Feuchtedurchgang in Bauteilen und das Raumklima wurden untersucht an mit Vakuumdaemmung sanierten typischen Gruenderzeitgebaeuden in Wien. (orig.)

  10. The fuel index method as a new planning instrument in the erection and redevelopment of residential estates; Das Brennstoffkennzahl-Verfahren als neues Planungsinstrument fuer Neubau- und Sanierungsvorhaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Elsenberger, U. [Industrie und Communal Consulting GmbH, Aachen (Germany); Boese, M.; Diefenbach, N.; Petersdorff, C.; Schultze, K. [Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule Aachen (Germany). 3. Physikalisches Inst. A

    1998-12-31

    The fuel index method aims at the largest possible exploitation of conservation potentials in residential thermal energy supply. The introduction of a thermal quality standard for thermal energy systems lays the foundation in process engineering terms for a competition between environment-friendly thermal energy supply and thermal insulation, with the aim to save energy and cost. Using higher-grade thermal energy at higher cost than current energy costs is approved of if its use involves an ambitious conservation aim. In this way, particularly rational energy techniques are promoted. (orig.) [Deutsch] Das Brennstoffkennzahl-Verfahren zielt auf eine effektive Erschliessung weitgehender Einsparziele bei der Waermeversorgung von Wohngebieten. Mit der Einfuehrung der Waermequalitaet als Guetemass eines Waermeversorgungssystems werden die verfahrenstechnischen Grundlagen fuer eine auf kostenguenstige Energieeinsparung ausgerichtete Konkurrenz zwischen umweltfreundlicher Waermeversorgung und Waermeschutz geschaffen. Waerme hoeherer Qualitaet darf bei Vorgabe eines ehrgeizigen Einsparziels teurer sein als heute ueblich. Damit wird der Einsatz besonders rationeller Energietechniken gefoerdert. (orig.)

  11. Part project 1. Methods and concepts of biological waste composting. Comparison - evaluation - recommendations; Teilbericht 1. Verfahren und Konzepte der Bioabfallkompostierung. Vergleich - Bewertung - Empfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Helm, M.; Schoen, H. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik der Technischen Univ. Muenchen-Weihenstephan (Germany)

    1997-12-31

    Topics of this article are: composting of biological wastes; techniques, operation modes, regional concepts, engineering, hygienical, ecological, economical aspects. (SR) gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises the summaries of the three part-projects. (orig./SR) [Deutsch] Das uebergeordnete Ziel des Weihenstephaner Verbundvorhabens bestand darin, fachliche Grundlagen und Entscheidungshilfen fuer den Bereich der Kompostierung und der Verwertung von biogenen Reststoffen, insbesondere der getrennt erfassten organischen Abfaelle aus den Haushaltungen (Bioabfall), zu schaffen. In diesem Rahmen sollen sowohl verschiedene Verfahren und Techniken der Kompostierung als auch regionale Konzepte hinsichtlich verfahrenstechnischer, hygienischer, oekologischer, oekonomischer und die Entsorgungssicherheit betreffender Aspekte untersucht und bewertet werden. (orig./SR)

  12. NSTE-ACS und STEMI: Zeitfenster zur Intervention?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alber H

    2010-01-01

    Full Text Available Die neuesten Richtlinien zur Behandlung akuter Koronarsyndrome haben die Bedeutung der perkutanen Koronarintervention weiter gestärkt. Unverändert ist jedoch die Tatsache, dass ein richtig und individuell gewähltes Zeitfenster zur Intervention essenziell für den Benefit der mechanischen Revaskularisation ist. Angesichts vieler möglicher Zeitverzögerungen, vor allem im ländlichen Raum, kann im Einzelfall auch heute noch beim STEMI einer Fibrinolyse, häufig gefolgt von einer invasiven Abklärung innerhalb eines Tages, der Vorzug gegeben werden. Beim NSTE-ACS ist eine frühe Risikostratifizierung wichtig für die zeitliche Planung der Intervention. In allen Fällen bedarf es jedoch einer kontinuierlichen und konstruktiven Interaktion aller im Management von ACS-Patienten/innen beteiligten Berufsgruppen, um diesen sich stetig ändernden Empfehlungen mit dem Ziel der Prognoseverbesserung adäquat Rechnung tragen zu können.

  13. Neues zur medikamentösen Therapie des benignen Prostatasyndroms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rutkowski M

    2009-01-01

    Full Text Available Zur medikamentösen Behandlung des benignen Prostatasyndroms (BPS stehen primär Alpha-Blocker und 5-Alpha-Reduktaseinhibitoren (5ARI, aber auch Phytopräparate und Anticholinergika zur Verfügung. Diese Präparate werden als Monotherapie bzw. zum Teil auch in Kombination eingesetzt. Hierbei zeichnen sich α-Blocker durch einen schnellen Wirkungseintritt (Stunden bis Tage aus. Alle Alpha-Blocker sind bei adäquater Dosierung ähnlich wirksam, quantitative Unterschiede zeigen sich im Nebenwirkungsprofil. 5ARI wirken erst nach Monaten und vorwiegend bei Patienten mit einem Prostatavolumen 30 ml. Im Gegensatz zu einer Therapie mit Alpha-Blockern werden durch 5ARI Prostatagröße und langfristige Komplikationen wie akuter Harnverhalt oder die Notwendigkeit einer Prostataoperation reduziert. Im Falle einer Langzeitbehandlung über mehrere Jahre ist eine Kombination von α-Blocker plus 5ARI den jeweiligen Monotherapien überlegen. Aufgrund der ebenfalls additiven Nebenwirkungen kommt eine solche Kombinationsbehandlung vor allem für Patienten mit hohem Progressionsrisiko infrage. Für Phytopharmaka kann wegen der unzureichender Datenlage keine generelle Empfehlung abgegeben werden. Die Behandlung mit Anticholinergika in Kombination mit einem α-Blocker bei Patienten mit Symptomen der überaktiven Blase bei BPS ohne relevante infravesikale Obstruktion erscheint vielversprechend, auch wenn weitere Studien, insbesondere mit einem längeren Beobachtungszeitraum, notwendig sind.

  14. Die andere Geschichte. Quellen zur Geschlechtergeschichte aus drei Jahrtausenden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2005-11-01

    Full Text Available Das im Schroedel-Verlag erschienene sehr informative Quellen- und Arbeitsbuch zur „Geschlechtergeschichte“ ist als Lehrbuch für die Sekundarstufe II konzipiert und darüber hinaus sicherlich in vielen Fällen auch als Einführungslektüre für Studienanfänger/-innen und sonstige Einsteiger in das Forschungsgebiet Geschlechtergeschichte uneingeschränkt empfehlenswert. Das Werk behandelt in insgesamt acht Kapiteln Schwerpunktthemen der Frauen- und Geschlechtergeschichte, von der griechischen Antike über Mittelalter und Aufklärung bis zur Gegenwart. Neben „klassischen“ Fragestellungen der Frauenforschung – wie Matriarchat, Frauenklöster, Hexenverfolgung, Ehepflichten, philosophische Diskurse des 18. Jahrhunderts – sind dabei insbesondere auch die neueren und neuesten Ansätze der Geschlechterforschung einbezogen, Themen wie Duellforschung, wie Körper- und Kleidungsvorstellungen, auch Definitionsversuche des Geschlechts als „soziokulturelles Daseinskonstrukt“ sowie Fragen der Intersexualität und Transidentität. Eine besondere Stärke in der Aufbereitung des Stoffes – gerade auch im Vergleich mit ähnlicher Einführungslektüre – liegt in dem ausgesprochen quellenzentrierten Vorgehen. Oft lässt das vorliegende Sammelwerk die zeitgenössischen Quellen selber zu Wort kommen und beschränkt dabei die Kommentierungen dieser Quellen auf das unerlässlich Notwendige. Dies trägt zu einer vorzüglichen, didaktisch gut aufbereiteten und sehr lebendigen Darstellungsweise bei.

  15. Reduction of heating energy demand of residential buildings and of gas emission relevant for the greenhouse effect by using sand-lime building material in order to avoid thermal bridges in brick wall construction. Final report; Reduzierung des Heizenergiebedarfs von Wohngebaeuden und der Emissionen treibhausrelevanter Gase durch Einsatz von Kalksand-Spezialbaustoffen zur Vermeidung von Waermebruecken im Mauerwerksbau. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eden, W. [Forschungsvereinigung ' Kalk-Sand' e.V., Hannover (Germany); Buhl, J.C. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Mineralogie

    2001-11-01

    The yearly energy consumption in the Federal Republic of Germany in the field of space heating still amounts to 30% of the yearly overall energy consumption. The sand-lime brick industry has the opportunity to make a contribution to energy conservation by avoiding too high heat flows over thermal bridges. Detailed constructional solutions do not always suffice to minimise the effects of thermal bridges. The use of bricks with low thermal conductivity and simultaneous high stone pressure resistance is useful for all detailed solutions. The influence of environmentally friendly, available and technically perfect lightweight aggregates for the production of sand-lime bricks has been investigated systematically and in detail in the frame of this research project. The main target of the project is to guarantee the manufacturing of bricks with high norm pressure resistance and simultaneous low thermal conductivity. This research target has been reached. (orig.) [German] Der jaehrliche Energieverbrauch in der Bundesrepublik Deutschland fuer den Sektor Raumwaerme betraegt immer noch ca. 30% vom jaehrlichen Gesamtenergieverbrauch. Fuer die Kalksandsteinindustrie besteht die Moeglichkeit, einen Beitrag zur Energieeinsparung durch Vermeidung von erhoehten Waermestroemen ueber Waermebruecken zu leisten. Nicht immer sind rein konstruktive Detailloesungen ausreichend, um die Auswirkung von Waermebruecken zu minimieren. Bei allen Detailpunkten ist der Einsatz von Mauersteinen mit einer niedrigen Waermeleitfaehigkeit und gleichzeitig einer hohen Steindruckfestigkeit sinnvoll. Mit dem Forschungsvorhaben wurde zum einen der Einfluss umweltfreundlicher, verfuegbarer und technisch einwandfreier Leichtzuschlaege fuer die Herstellung von Kalksand-Leichtsteinen systematisch und detailliert untersucht. Hauptziel dieses Projektes ist es, Mauersteine mit einer hohen Normdruckfestigkeit bei gleichzeitig niedriger Waermeleitfaehigkeit sicher herzustellen. Das Forschungsziel wurde erreicht

  16. Generierung korrespondierender Schichtbilder zur verbesserten lokalen Analyse des linken Ventrikels in 4D-MRT-Bildsequenzen

    Science.gov (United States)

    Säring, D.; Müllerleile, K.; Groth, M.; Handels, H.

    Die genaue Erfassung lokaler Veränderungen des linken Ventrikels insbesondere bei der Verlaufskontrolle nach einem Infarkt erfordert die Extraktion lokaler Form- und Funktionsparameter. Die für den Inter- und Intrapatientenvergleich notwendige räumliche Korrespondenz der MRT-Schichtbilder ist durch die manuelle Planung der Schichtpositionen beim Aufnahmeverfahren i.A. nicht gewährleistet. In dieser Arbeit wird daher ein Verfahren vorgestellt, das unter Berücksichtigung der anatomischen Grenzen des linken Ventrikels räumlich korrespondierende Positionen bestimmt, zu denen anschließend unter Verwendung der originären Daten und der strukturerhaltenden Interpolation neue Schichtbilder generiert werden. Dadurch wird eine bessere Übereinstimmung der räumlichen Position der zu vergleichenden Schichten erzielt. Das Verfahren wurde an zu Evaluationszwecken generierten Probandendatensätzen getestet. Dabei konnte gezeigt werden, dass die Generierung korrespondierender Kurzachsen-MRT-Schichtbilder zu einer verbesserten Extraktion lokaler Parameter führt.

  17. Operating results and new trends in combined materials recycling and power generation from waste materials at Schwarze Pumpe GmbH (SVZ); Betriebserfahrungen und neue Entwicklungen zur kombinierten stofflichen und energetischen Abfallverwertung in dem Sekundaerrohstoffverwertunngszentrum Schwarze Pumpe GmbH (SVZ)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifert, W.; Buttker, B. [SVZ Schwarze Pumpe GmbH (Germany); Vierrath, H. [Lurgi Umwelt GmbH, Frankfurt am Main (Germany)

    1998-09-01

    SVZ Schwarze Pumpe is a plant for production of synthesis gas from hydrocarbon-containing materials and for synthesis gas utilisation as chemical feedstock and for power generation. In the trial operation phase of 1992-1994 and the commercial operation since 1995, about 372,800 t of solid waste were processed (about 255,100 t of which were waste platics), and about 372,800 t of liquid and pasty waste. The waste composition may vary considerably. Since 1995, gasification of preprocessed domestic waste has been an area of particular interest. In all cases, pollutant emissions were found to be below the legal specifications. The synthesis gas has a high degree of purity, while the gasifier slag is classified as class I waste as specified in the TA Siedlungsabfall (Technical Code for Domestic Waste Management). (orig./SR) [Deutsch] Der Geschaeftszweck des SVZ Schwarze Pumpe besteht in der Herstellung von Synthesegas aus kohlenwasserstoffhaltigen Einsatzstoffen und in der stofflichen und energetischen Nutzung des Werkstoffes Synthesegas. In umfangreichen Mess- und Betriebsfahrten wurden in den Jahren 1992-1994 und im kommerziellen Betrieb seit 1995 ca. 372.800 t feste Abfallstoffe, davon ca. 255.100 t Altkunststoffe, und ca. 436.800 t fluessige und pastoese Abfaelle verarbeitet. Die Abfaelle werden in Mischungen, die in weiten Grenzen variiert werden koennen, eingesetzt. Einen besonderen Entwicklungsschwerpunkt seit 1995 stellt die Vergasung von speziell aufbereitetem Hausmuell dar. In allen Betriebsfaellen konnte ein sehr umweltvertraeglicher Betrieb nachgewiesen werden. Das erzeugte Synthesegas ist extrem gereinigt, die Vergaserschlacken erfuellen die Anforderungen an die Deponieklasse I der TA Siedlungsabfall. (orig./SR)

  18. Simulationen zur Compton-Kamera und Entwicklung zweier Absorptionsdetektoren auf Halbleiter- und Szintillatorbasis

    OpenAIRE

    Uhlmann, Norman

    2005-01-01

    Die Compton-Kamera bietet in der Zukunft in der Emissionstomographie neben PET und SPECT als drittes bildgebendes Verfahren aufgrund der Effizienz und der Dosiseinsparung ein großes Potential. Die vom Patienten emittierten Photonen werden in dem ersten Detektor durch eine Comptonwechselwirkung gestreut und in einem weiteren Detektor absorbiert. Aus der in dem Streudetektor deponierten Energie und den beiden Wechselwirkungsorten kann der Startort des Photons auf einen Kegelmantel begrenzt werd...

  19. Contributions to ecosystem research and environmental education III; Beitraege zur Oekosystemforschung und Umwelterziehung III

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erdmann, K.H. [ed.; Nauber, J. [ed.

    1996-09-01

    The publication comprises the following chapters: Contributions to the implementation of findings in policy and administration; Contributions to biosphere reservations; Contributions to ecosystems research; Contributions to environmental education. The first chapter discusses environmental protection from the political point of view, while the second chapter describes biosphere reservations world-wide as well as their protection, conservation and development. (SR) [Deutsch] Die vorliegende Veroeffentlichung teilt sich in folgende Kapitel auf: Beitraege zur Umsetzung von Erkenntnissen in Politik und Verwaltung, Beitraege zu Biosphaerenreservaten, Beitraege zur Oekosystemforschung sowie Beitraege zur Umwelterziehung. Im ersten Kapitel wird der Umweltschutz von der politischen Seite aus beleuchtet. Das zweite Kapitel beschreibt verschiedene Biosphaerenreservate in der ganzen Welt und deren Schutz, Pflege und Entwicklung. Das dritte Kapitel beinhaltet Beitraege zur oekologischen Forschung. Abschliessend werden im letzten Kapitel psychologische Aspekte der Umwelterziehung dargestellt. (SR)

  20. [Alfred Ritscher. Reval an der schwelle zur neuzeit. T. 2] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Ritscher, Alfred. Reval an der schwelle zur neuzeit. T. 2: Vom tode Wolters von Plettenberg bis zum Untergang des Deutschen Ordens in Livland (1535-1561). Bonn: Kulturstiftung der deutshen Vertriebenen 2001. (Historische Forschungen).

  1. [Alfred Ritscher. Reval an der schwelle zur neuzeit. T. 2] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Ritscher, Alfred. Reval an der schwelle zur neuzeit. T. 2: Vom tode Wolters von Plettenberg bis zum Untergang des Deutschen Ordens in Livland (1535-1561). Bonn: Kulturstiftung der deutshen Vertriebenen 2001. (Historische Forschungen).

  2. Numerical simulations on the effect of aerosols on tropospheric chemistry and range of sight; Numerische Simulationen zur Wirkung des Aerosols auf die troposphaerische Chemie und die Sichtweite

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riemer, N.

    2002-05-01

    Troposphaere untersucht. Beim ersten Themenschwerpunkt handelt es sich um die Quantifizierung des Einflusses der heterogenen Hydrolyse von Distickstoffpentoxid (N{sub 2}O{sub 5}) auf die troposphaerische Chemie bei Sommersmogbedingungen. Im zweiten Themenschwerpunkt werden die optischen Eigenschaften des Aerosols behandelt. Auf der Basis der berechneten Aerosolverteilungen wird gezeigt, wie sich die Extinktionskoeffizienten ableiten lassen. Ausgehend davon wird ein Verfahren zur Bestimmung der Sichtweite entwickelt. (orig.)

  3. Dynamic magnetic resonance defecography in the diagnosis of combined pelvic floor disorders in proctology; Dynamische MR-Defaekographie zur Diagnostik kombinierter Beckenbodenfunktionsstoerungen in der Proktologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paetzel, C.; Strotzer, M.; Lenhart, M.; Feuerbach, S. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Fuerst, A.; Rentsch, M. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Chirurgische Klinik und Poliklinik

    2001-05-01

    Grundlage zur Beurteilung der einzelnen Verfahren darstellte. Ergebnisse: Patienten mit Obstipation (n = 15) zeigten innere Schleimhautvorfaelle (n = 5), anteriore Rektozelen (n = 8), Beckenbodendeszensus (n = 5), Enterozelen (n = 2) und anorektale Dyssynergien (n = 3). Bei Patienten mit Stuhlinkontinenz (n = 15) wurden anteriore Rektozelen (n = 10), Beckenbodendeszensus (n = 11), Enterozelen (n = 2), innere Schleimhautvorfaelle (n = 1) und eine Insuffizienz der Puborektalisschlinge nachgewiesen. Harninkontinenz war in 10 Faellen mit einer Zystozele und in 4 Faellen mit Normalbefunden im Bereich der Harnblase verbunden. Die Diagnose bei Patienten mit unspezifischen Beschwerden (n = 6) bestanden in anorektaler Dyssynergie (n = 4), innerem Mukosaprolaps (n = 2) und einem Beckenbodendeszensus. Die MRT zeigte sich im Nachweis von Enterozelen, Zystozelen und des Beckenbodendeszensus gegenueber der klinischen Untersuchung ueberlegen. Schlussfolgerungen: die dynamische MRT liefert komplexe und therapierelevante Informationen in der Diagnostik von Beckenbodenfunktionsstoerungen. (orig.)

  4. Beitrag zur Methode der Arbeitsplatz-integrierten Assistenz am Beispiel der Formmesstechnik

    OpenAIRE

    Beetz, Sebastian

    2006-01-01

    Die Komplexität der Formmesstechnik verlangt ein hohes Maß an Wissen und Erfah-rung, um zuverlässige und nachvollziehbare Messergebnisse erzielen zu können. Zur Sicherstellung hochwertiger Messergebnisse ist es erforderlich, dieses Wissen dem Messtechniker in geeigneter Weise bereitzustellen, so dass er es bei der Bearbeitung von Messaufgaben anwenden kann. Zur Entwicklung eines umfassenden, Arbeitsplatz-integrierten Assistenzsystems, das das erforderliche Wissen am Arbeitsplatz bereithält un...

  5. Synthese von grenzflächenaktiven Monomeren zur Herstellung von funktionalen Metall-Chalkogenid/Polymer-Hybridnanopartikeln

    OpenAIRE

    Fischer, V.

    2013-01-01

    In dieser Arbeit wurde gezeigt, wie oberflächenfunktionalisierte Polystyrolnanopartikel zur Herstellung von Metallchalkogenid/Polymer-Hybridnanopartikeln eingesetzt werden können. Dazu wurden zunächst phosphonsäure- und phosphorsäurefunktionalisierte Surfmere synthetisiert, die anschließend bei der Miniemulsionspolymerisation von Styrol verwendet wurden. Die Surfmere dienten dabei zugleich zur Stabilisierung und als Comonomer. Die oberflächenfunktionalisierten Polystyrolnanopartikel wurden an...

  6. Competitive Intelligence : Aufbau einer Informationsbasis und Entscheidungssystematik zur Definition strategischer Zielmärkte

    OpenAIRE

    Maffenbeier, Sina

    2010-01-01

    Im Rahmen der Globalisierung und des daraus resultierenden Wettbewerbs ist es für ein Unternehmen von zentraler Bedeutung, Wissen über die Wettbewerbssituation zu erhalten. Nicht nur zur Erschließung neuer Märkte, sondern auch zur Sicherung der Unternehmensexistenz ist eine Wettbewerbsanalyse unabdingbar. Konkurrenz- bzw. Wettbewerbsforschung wird überwiegend als „Competitive Intelligence“ bezeichnet. In diesem Sinne beschäftigt sich die vorliegende Bachelorarbeit mit einem Bereich von Compet...

  7. Altautoverwertung zwischen Staat und Markt: Bedingungen und Potentiale zur Modernisierung von Lagerhaltung und Marketing gebrauchter Autoteile

    OpenAIRE

    Lucas, Rainer

    2000-01-01

    Das Arbeitspapier diskutiert vor dem Hintergrund veränderter gesetzlicher Rahmen-und Wettbewerbsbedingungen in der Autoverwertung Ziele und Maßnahmen zurStärkung kleiner und mittelständischer Verwertungsbetriebe. Der Bereich GebrauchteAutoteile wird im Rahmen eines regionalen Fallbeispiels einer tiefergehenden Analyseunterzogen. Hieraus werden Vorschläge zur regionalen Netzwerkbildung innerhalb derBranche und neue Dienstleistungsperspektiven abgeleitet. Ein wesentliches Koope-rationsfeld ist ...

  8. Zur Bedeutung der Lebensweltorientierung in der Jugendhilfe: Herausforderungen an Pädagogik und Psychologie

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Eine Zäsur im Modernisierungsprozess der Jugendhilfe stellen die Strukturmaximen der Hilfen zur Erziehung auf der Rechtsgrundlage des KJHG dar. Zur zentralen Kategorie wird die Lebensweltorientierung. Mit ihr wurde der Suchtmittelkonsum von Jugendlichen zum Thema der öffentlichen Erziehung. In der Suchtprävention steht dabei die Förderung psychosozialer Gesundheit im Vordergrund. Suchtpräventive Konzepte bedürfen dazu einer entwicklungs- und gesundheitspsychologischen Fundierung. Die suchtprä...

  9. Rapid method to predict the storage stability of middle distillates; Schnelltest zur Vorhersage der Lagerstabilitaet von Mitteldestillaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Depta, H.; Wehn, R. [RWE - Gesellschaft fuer Forschung und Entwicklung mbH, Wesseling (Germany); Kohlmeyer, U. [Deutsche Shell AG, Hamburg (Germany)

    1998-12-01

    In the literature, various quick tests to predict the ageing stability of middle distillates are described. 59 gasoil components and finished products were tested, using methods recommended by a detailed literature study DGMK-Report 484, namely: - the colorimetric/spectrophotometric method according to R.K. Solly and S.J. Marshman, - the quantification of Soluble Macromolecular Oxidatively Reactive Species (SMORS) according to M.A. Wechter and D.R. Hardy, - the determination of phenalene and phenalenone as well as non-basic nitrogenous aromatics. ASTM D 4625-92 was used as a reference test (storage at 43 C over a period of 12 weeks, with air contact). The results obtained showed that none of the methods mentioned above are suitable as a reliable quick test, because the regression analysis shows no acceptable correlation between the data obtained and the insolubles derived from the reference test. The hypothesis of Pedley et al., referring to the ageing mechanism of middle distillates, could not be confirmed. The spectrophotometric method gives the best result, considering the total nitrogen content. The accuracy of the prediction of ASTM-Test results is about 75%. The additionally carried out `Rancimat-Test` does not correlate at all with the insolubles based on ASTM D 4625-92. The insolubles as determined according to ASTM D 4625 neither do correlate with the amount of sediments which are formed after one year`s storage under genuine conditions. On the other hand, the supplementarily conducted `Shell Window Test` allows a prediction of the longterm storage behaviour with a likelihood of 78% which is expected to improve after a revision of the method with regard to reproducible test conditions. (orig.) [Deutsch] In der Literatur werden verschiedene Schnelltests zur Vorhersage der Alterungsstabilitaet von Mitteldestillaten beschrieben. An 59 Gasoel-Komponenten und -Fertigprodukten wurden die in der Literaturrecherche DGMK-Bericht 484 empfohlenen Methoden ueberprueft

  10. DFP: Aktuelles zur Diagnostik und Therapie der Epilepsie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Baumgartner C

    2012-01-01

    Full Text Available Eine Epilepsie liegt dann vor, wenn mindestens 2 unprovozierte Anfälle aufgetreten sind oder wenn nach einem Anfall durch einen entsprechenden EEG- oder MRT-Befund eine erhöhte Epileptogenität als wahrscheinlich angenommen werden kann. Die Epilepsie ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, die altersabhängige Inzidenz zeigt einen 2- gipfeligen Verlauf mit einem ersten Maximum in der Kindheit und einem zweiten im höheren Lebensalter (1/ 3 der Epilepsien beginnt nach dem 60. Lebensjahr. Bei ca. 65 % der Epilepsiepatienten kann durch eine antiepileptische Therapie anhaltende Anfallsfreiheit erreicht werden, bei den übrigen 35 % entwickelt sich eine therapieresistente bzw. schwer behandelbare Epilepsie. Die wichtigsten Behandlungsziele sind neben der optimalen Anfallskontrolle (im Idealfall Anfallsfreiheit die gute Verträglichkeit der medikamentösen Therapie, die Vermeidung von chronischen Nebenwirkungen, die einfache Handhabung der Medikation für Arzt und Patient, die günstige Beeinflussung von mit der Epilepsie häufig assoziierten Begleiterkrankungen sowie die Berücksichtigung der Bedürfnisse spezieller Patientengruppen. Generell sollte eine möglichst individualisierte Therapie erfolgen, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten abgestimmt ist. Die Epilepsiechirurgie stellt eine effektive und sichere Behandlungsmethode für selektierte Patienten mit therapieresistenten fokalen Epilepsien dar. Die Vagus-Nerv-Stimulation (VNS ist ein palliatives Verfahren für Patienten, die für einen epilepsiechirurgischen Eingriff nicht infrage kommen bzw. bei denen eine Operation keinen Erfolg erbrachte.

  11. Trainings- und Übungstherapie zur Sturzprävention

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerschan-Schindl K

    2010-01-01

    Full Text Available Sturzbedingte Verletzungen stellen für viele ältere Menschen ein großes Gesundheitsproblem dar. Neben altersbedingten Knochenveränderungen stellen Störungen des sensomotorischen Systems wichtige Frakturrisikofaktoren im Alter dar. Umfassende Assessments identifizieren Personen mit erhöhtem Sturzrisiko und sind für die Planung eines passenden physikalisch-medizinischen Managements wesentlich. Verschiedene Trainings- und Übungsstrategien sind zur Verbesserung der Sensomotorik verfügbar und reduzieren das Sturzrisiko. Vor allem die individuelle Planung eines kombinierten Kraft- und Balancetrainings scheint sich besonders günstig auszuwirken. Wahrscheinlich lassen sich mit diesen Interventionen auch die sturzbedingten Verletzungen im Alter senken.

  12. Beurteilung eines Übungsphantoms zur transurethralen Resektion der Prostata

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reichelt O

    2002-01-01

    Full Text Available Wir beurteilten die Eignung eines Übungsphantoms zur Simulation transurethraler Resektionen der Vorsteherdrüse (TUR-P. Es wurde in natürlicher Größe konzipiert und besteht weitgehend aus Silikonkautschuk. Ein leitender Oberarzt und zwei Assistenzärzte beurteilten unabhängig voneinander die Vergleichbarkeit des Modells mit der TUR-P hinsichtlich anatomischer Ähnlichkeit, Handling, Resektionsablauf und Resektionswiderstand. Insbesondere hinsichtlich des Erlernens des Resektionsablaufes und des Handlings einschließlich der Beurteilung des Resektionswiderstandes und -ergebnisses wurden gute Simulationsergebnisse attestiert, so daß das Modell für die Ausbildung von Assistenzärzten empfohlen werden kann.

  13. Literarische Kommunikation. Zur rekursiven Operativität des Literatursystems

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dominik Schreiber

    2010-11-01

    Full Text Available Die Systemtheorie Niklas Luhmanns gehört zu den festen Bestandteilen des literaturwissenschaftlichen Theoriebestandes. Trotzdem blieb für die Literaturwissenschaft bislang die Frage offen, wie das literarische System im Unterschied zu anderen Systemen die Anschlussfähigkeit seiner Kommunikationen sicherstellt. Ausgehend von Luhmanns Kommunikationsbegriff untersucht der Beitrag die komplexe Operationsweise des literarischen Systems und seinen Umgang mit Information, Mitteilung und Verstehen. Die Erörterung des Problems, dass literarische Kommunikation auf der Basis von Texten abläuft, führt zu einer neuen Perspektive auf die Autopoiesis und die Selbstorganisation des Literatursystems. Anhand dieses systemtheoretischen Modells erklärt sich erstens, wie das System trotz fortwährender Existenzbedrohung seine Operativität aufrecht erhält, und zweitens, wie es zur Einteilung in Gattungen und Epochen kommt.

  14. Kleine Beiträge zur slavischen wortforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    France Bezlaj

    1973-12-01

    Full Text Available Im Wörterbuch von Gutsmann treffen wir auf das interessante Wort "klar", uternost "Klarheit", von dem noch nicht mit Bestimmtheit behauptet warden kann, dass wir es nicht noch in einer anderen Quelle bezeugt finden. Es hat aber den Anschein, dass es in den heutigen kärntner Dialekten schon ausgestorben ist. Ohne Zweifel kannte es noch Jarnik 2, de über die Herkunft Überlegungen machte und sie -- durch eine Linie getrennt vom unseren gegenwärtigen Gesichtspunkt aus sehr einfallsreich, der Wortfamilie jutro "Morgen" hinzufügte. Es ist schade, dass später die Slavistik diesen frühen Randbeitrag zur eigenen Eotwikklung in der Wissenschaft zu wenig berücksichtigte und zugleich mit der Arbeit von Jarnik auch "klar" in Vergessenheit geriet, das bestimmt schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Aufmerksamheit der Sprachwissenschaftler gefesselt hätte.

  15. Zur Relevanz von sozialer Ungleichheit im Kontext der Mediensozialisationsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingrid Paus-Hasebrink

    2009-05-01

    Full Text Available Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, deutlich zu machen, dass Mediensozialisations­forschung nicht ohne den Blick auf die Lebenswelt Heranwachsender auskommen kann; diese wird geprägt vom sozialen Milieu (einer Manifestation des je spezifischen Zusammenhangs von sozialer Lage und Lebensentwurf der agierenden Personen, in dessen Rahmen sich das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen vollzieht. Seine spezifischen Konstellationen, zu denen auch die Medienumgangsweisen gehören, müssen daher in die Forschung miteinbezogen werden. Um die Bedeutung, die Mediensymbolik im Alltag von Heranwachsenden einnimmt, im Kontext untersuchen zu können, erscheint eine integrative sowie interdisziplinäre Forschung notwendig. Als Beispiel dafür wird eine Panelstudie zur (Medien-Sozialisation bei sozial benachteiligten Kindern in Österreich in ihrer theoretischen und methodologischen Anlage vorgestellt.

  16. A reference book on cross-frontier carriage of wastes; Praxishandbuch zur grenzueberschreitenden Abfallverbringung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuttke, J.; Brach, M.; Lee, H.; Schmolke, A.; Wedemann, F.

    2000-07-01

    Durchfuehrungsbestimmungen und notwendigen Ergaenzungen zur EG-Abfallverbringungsverordnung getroffen. Aufgrund zahlreicher Querverweise und Abhaengigkeiten zwischen den verschiedenen Rechtsvorschriften sowie dem komplexen Notifizierungsverfahren mit unterschiedlichen Fallgestaltungen je nach angewendetem Entsorgungsverfahren, beteiligten Export-, Transit- und Importlaendern und den zu verbringenden Abfaellen ist der Einstieg in die Materie nicht leicht. Diese Broschuere bietet vor allem Abfallerzeugern und Entsorgern eine gute Praxishilfe, sich in dem umfangreichen Geflecht nationaler und internationaler Regelungen zurecht zu finden. Zu diesem Zweck werden die einschlaegigen Rechtsvorschriften und Arbeitshilfen in aktueller Form aufgefuehrt, denen ein erlaeuternder Text vorangestellt ist. (orig.)

  17. Zur nacheiszeitlichen Gletschergeschichte des Liefdefjords (Spitzbergen (Ergebnisse der Geowissenschaftlichen Spitzbergenexpedition 1990

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Furrer

    interdisziplinären Spitzbergenexpedition SPE '90. Schwerpunkte der Forschungsarbeiten sind nacheiszeitliche und aktuelle geomorphologische und geoökologische Prozesse in diesem vom Menschen noch fast völlig unberührten Raum. Das Expeditionsgebiet besitzt zahlreiche Kar- und einzelne Talgletscher sowie ein stark differenziertes, «alpin» anmutendes Relief. Mit unserem Teilprojekt «Gletscherentwicklung und Moränendatierung» wird versucht, einen Beitrag zur noch wenig bekannten Gletschergeschichte Spitzbergenszuleisten: – Viele Gletscher – so der Monacobreen – münden heute direkt ins Meer oder enden nahe der Küste. Die Gletschervorfelder sind in der Regel durch einen markanten Wallmoränenkomplex (Moränenwall umschlossen. Das Moränenmaterial im gletschernahen Bereich wurde von Vorstößen der Neuzeit (ab 16. Jahrhundert abgelagert. – Im Liefdefjorden und Bockfjorden konnten aber durch Grabungen an der Außenseite der Moränenwälle mehrere, von Gletschern überfahrene, fossileorganische Bodenhorizonte (fAh gefunden werden. Deren Radiokarbondatierungen lassen auf Gletschervorstöße im frühen und späten Älteren Subatlantikum (2800 – 1000 yBP und im frühen und mittleren Jüngeren Subatlantikum (ab 1000 yBP schließen. – Mächtigkeit und Polleninhalt der datierten fossilen Boden- und Torfbildungen deuten daraufhin, daß die Vegetation zur Zeit der organischen Sedimentation ähnlich wie heute in Küstennähe entwickelt war. Die klimatischen Bedingungen dürften während der früheren Torf-/Bodenbildungsphasen zumindest nicht ungünstiger gewesen sein als heute. Diese Resultate führen zur Schlußfolgerung, daß die heutigen Gletschervorfelder von Moränenwällen umschlossen sind, die aus Material von verschiedenen Gletschervorstößen zusammengesetzt sind, und daß die maximale Ausdehnung der Gletscherhochstände in den letzten 2800 Jahren (vermutlich im ganzen Holozän stets etwa dieselbe war. Diese Charakteristika treffen auch für die

  18. Cell biological and molecular test methods for measuring radiation sensitivity in genetically predisposed persons; Zellbiologische und molekulare Testverfahren zur Messung der Strahlenempfindlichkeit bei genetischer Praedisposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abend, M. [Akademie des Sanitaets- und Gesundheitswesens der Bundeswehr, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologie

    2001-07-01

    This paper presents six different diagnostic methods. It describes the current state of the art of the method using the diagnostics performed after the Tokaimura accident as an example. The last section deals with diagnostic methods that are still in the process of development. [German] Es werden 6 verschiedene aktuelle diagnostische Verfahren vorgestellt. Anhand der im Rahmen des Tokaimura-Unfalls durchgefuehrten Diagnostik wird ein aktueller Status quo der Methode zeigt. Abschliessend werden in der Entwicklung befindliche diagnostische Verfahren dargestellt. (orig.)

  19. Männer und Frauen sind nicht gleich. Über Geschlechterstereotype in juristischen Verfahren Men and Women are not Equal. On Gender Stereotypes in Legal Proceedings

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Fröhlich

    2004-07-01

    Full Text Available Weibliche und männliche Angeklagte wurden in den NS-Prozessen nach 1945 nicht gleich behandelt. In den Aufsätzen des von Ulrike Weckel und Edgar Wolfrum herausgegebenen Sammelbandes ‚Bestien‘ und ‚Befehlsempfänger‘. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945 werden der unmittelbar nach der Kapitulation Deutschlands von den Alliierten initiierte Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher, die Verfahren gegen SS-Aufseherinnen sowie die Hochverratsprozesse in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus analysiert. Daneben ist die Berichterstattung über den Nürnberger Prozess als einem „medialen Großereignis“ ebenso Gegenstand der Untersuchung wie die Fernsehberichterstattung über das in den 1970er Jahren geführte Majdanek-Verfahren gegen SS-Aufseher und -Aufseherinnen. Die Autorinnen fragen, ob und welche Geschlechterstereotype Rechtsprechung und Berichterstattung geprägt haben, welche Funktionen den dabei formulierten Männer- und Frauenbildern im Kontext der Konstituierung der beiden deutschen Gesellschaften nach 1945 zukamen und wie sie kulturgeschichtlich zu verorten sind. Nach der mittlerweile etablierten Täterinnenforschung rückt ein geschlechtergeschichtlicher Ansatz in das Blickfeld der Forschung zu NS-Prozessen und ihrer Wahrnehmung, der frauen- und männergeschichtliche Studien gleichermaßen anregen kann.Accused men and women were not treated equally in the Nazi trials after 1945. In the articles of the volume edited by Ulrike Weckel und Edgar Wolfrum ‘Bestien’ und ‘Befehlsempfänger’. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945, the Nuremberg Trials—initiated by the Allies against the main war criminals immediately after the capitulation of Germany, trials against SS concentration camp guards, and trials of high treason during the Weimar Republic and National Socialism are analyzed. A further subject of the study is the reporting of the Nuremberg Trials as a “major media event”, as

  20. Research program Integrity of Components (FKS). A substantial contribution to component safety; Forschungsvorhaben Komponentensicherheit (FKS). Ein wesentlicher Beitrag zur Komponentensicherheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kussmaul, K.; Roos, E.; Foehl, J.

    1998-11-01

    The main objectives pursued are: (a) verify the quality of reactor pressure vessels in existing LWR-type reactors, and (b) quantify the safety margin using both specified and non-specified materials and welds. On the basis of knowledge obtained through earlier programmes, the research project was to examine in particular deviations from the specified materials properties, for more exact quantification of the safety margin before RPV failure. There are three major factors influencing the component performance until failure, which are aggregate material fatigue, flaws, loading conditions, and the research work was to focus on the materials properties. An item of main interest was to assess the impact of long service life on the materials properties, assuming particularly unfavourable boundary conditions for materials properties and operational loads. (orig./CB) [Deutsch] Die Hauptziele des Forschungsvorhabens Komponentensicherheit waren (a) die Qualitaet bestehender Reaktordruckbehaelter von Leichtwasserreaktoren zu verifizieren, und (b) den Sicherheitsabstand zu quantifizieren unter Verwendung von Werkstoffen und Schweissverbindungen, die innerhalb und ausserhalb der Spezifikation liegen. Gestuetzt auf Erkenntnisse aus frueheren Programmen sollten zur quantitativen Erfassung des Sicherheitsabstandes gegen Versagen des RDB`s insbesondere auch Abweichungen vom spezifikationsgemaessen Werkstoffzustand betrachtet werden. Von den drei Haupteinflussgroessen Werkstoffzustand, Fehlerzustand, Beanspruchungszustand, die das Versagensverhalten bestimmen, lag der Schwerpunkt des FKS auf der Untersuchung des Werkstoffeinflusses. Insbesondere sollte geprueft werden, wie sich der Langzeitbetrieb auf die Aenderung der Werkstoffeigenschaften auswirkt, wenn besonders unguenstige Randbedingungen von Werkstoffzustand und Betriebsbedingungen zugrunde gelegt werden. (orig./MM)

  1. Process-related aspects to the co-combustion of wastes in rotary kilns; Verfahrenstechnische Gesichtspunkte zur Mitverbrennung von Abfaellen in Drehrohroefen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Endres, G. [Pillard Feuerungen GmbH, Taunusstein (Germany)

    1998-09-01

    Apart from large quantities of energy, the cement industry also depends for the manufacture of its product on certain raw materials such as limestone, marl, alum earth etc. which are typically produced by open pit mining. As a consequence, cement works in the course of time become surrounded with holes of different depth in the Earth`s surface which are later used for the disposal of household waste. Interestingly, the chemical composition of this household waste is not substantially different from that of the raw materials initially extracted from the Earth for the purpose of cement manufacture. Moreover, in contravention of medium-term trends in legislation on surface landfilling this dumped waste contains chemically bound energy. What could be more obvious, therefore, than to consider using household waste as a raw material and energy source for cement burning? [Deutsch] Die Zementindustrie benoetigt zur Herstellung ihres verkaufsfaehigen Produkts neben grossen Mengen von thermischer Energie insbesondere Rohstoffe wie Kalkstein, Mergel, Tonerde usw., die typischerweise im Tagebau gewonnen werden, es entstehen in der Nachbarschaft von Zementwerken also mehr oder weniger tiefe Loecher in der Erdoberflaeche, die in vielen Faellen bereits wieder zur Deponierung von Siedlungsabfaellen genutzt werden. Diese Siedlungsabfaelle unterscheiden sich in der chemischen Zusammenarbeit ihrer Asche interessanterweise nicht sehr von den Rohstoffen, die fuer die Zementproduktion aus der Erde gegraben werden, desweiteren enthalten sie chemisch gebundene Waermeenergie, was gemaess der mittelfristigen Gesetzeslage einer oberirdischen Deponierung eigentlich entgegensteht. Was liegt also naeher, als ueber eine Nutzung dieser Abfaelle als Rohstoff und Energietraeger im Zementbrennprozess nachzudenken? (orig.)

  2. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  3. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  4. Physical fundamentals of laser diagnostic methods for quantitative analysis of reactive flow at high pressures. Final report; Erforschung der physikalischen Grundlagen von laserdiagnostischen Verfahren zur quantitativen Analyse reaktiver Stroemungen bei hohen Druecken. Teilprojekt 3: Grundlagenuntersuchungen und Standardisierung von Lasermessverfahren zur Temperaturbestimmung in der Gasphase bei hohen Druecken. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinze, J.; Stricker, W.

    1997-06-01

    In this part project of the BMBF/VDI research association, complementary laser spectroscopy techniques were investigated in order to develop the foundations for quantitative temperature measurement in high-pressure combustion systems. The following physical processes were investigated: Spontaneous rotational Raman scattering on nitrogen, CARS on the Q-branch sprectrum of nitrogen, and fluorescence excitation of NO and OH. A heatable high-pressure cell was used as well as a high-pressure burner that enabled stabilisation of high-pressure flames in a wide pressure and stoichiometry range for gaseous and liquid fuels. Time-stable, reproducible flames make it possible to compare the laser spectroscopy techniques and calibrate them. (orig./AKF) [Deutsch] In diesem Teilprojekt des BMBF/VDI-Forscherverbundes wurden unterschiedliche, in ihrem Anwendungspotential sich ergaenzende laserspektroskopische Messverfahren untersucht, um die Grundlagen fuer eine quantitative Temperaturbestimmung in Hochdruckverbrennungssystemen zu erarbeiten. Folgende physikalische Prozesse wurden betrachtet: die spontane Rotations-Raman-Streuung and N{sub 2}, CARS am Q-Zweig-Spektrum des N{sub 2} sowie Fluoreszenzanregung von NO und OH. Verwendet wurden eine heizbare Hochdruckzelle und ein Hochdruckbrenner, der die Stabilisierung von Hochdruckflammen in einem weiten Druck- und Stoechiometriebereich mit gasfoermigen und fluessigen Brennstoffen ermoeglichte. Zeitlich stabile und sehr gut reproduzierbare Flammen lassen damit den Vergleich der verschiedenen laserspektroskopischen Temperaturmessverfahren und ihre gegenseitige Kalibrierung zu. (orig./AKF)

  5. Methods for the evaluation of thermal insulation systems and heat bridges of multi-leaf external walls and measures for the reduction of transmission heat losses of facades. Verfahren zur Beurteilung des Waermeschutzes und der Waermebruecken von mehrschaligen Aussenwaenden und Massnahmen zur Verminderung der Transmissionswaermeverluste von Fassaden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Achtziger, J.

    1989-08-01

    When calculating the heat transition coefficient of multi-leaf external walls it shows that particular in case of lightweight metal facades and external walls with coverings the simplified method leads to a too favourable assessment of the building unit and that improvements of the thermal insulation do not have the effect desired. On the basis of exact experimental and arithmetical investigation methods the order of magnitude of the differences from thermal insulation have been found out and also to what extent these can be neglected or have correspondingly to be taken into account. Starting from these results functional influences have been deduced for the different wall constructions. Among the external wall systems investigated were metal constructions and windows, profiled sheet walls and multi-leaf walls of brickwork and of concrete shell as well as wood skeleton and wood panel constructions. The results of these are presented, comparisons are drawn, factors are named which influence the heat transition, the thermal insulation is judged and constructive suggestions for improvements are made. (HWJ).

  6. Process for separating SO sub 2 and NO sub x and recirculation of residues into the coal charge for combustion. Verfahren zur Abscheidung von SO sub 2 und NO sub x und Rueckgabe von Restprodukten auf die zur Verbrennung anstehende Kohle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1988-02-04

    The invention concerns a process for the simultaneous scrubbing of SO{sub 2} and NO{sub x} and the simultaneous adjustment of the required stoichiometric ratio of SO{sub 2} to NO{sub x} and annihilation of surplus NH{sub 3} in flue gas. In order to obtain a favourable SO{sub 2}/NO{sub x} ratio for the simultaneous process and to simultaneously annihilate NH{sub 3} from the flue gas and the scrubbing cycle and thus to obtain an effluent-free wet flue gas desulphurization process - the invention proposes to feed the scrubbing liquid, if necessary, into a retention time tank for the improvement of the reduction. This tank can at the same time be used as a heavy-medium separator for CaSO{sub 3}/CaSO{sub 4}. A given, desired mixture consisting of CaSO{sub 3}/CaSO{sub 4} and scrubbing solution, is added, if necessary also together with the fuel, in order to achieve the required SO{sub 2}/NO{sub x} ratio with the simultaneous annihilation of NH{sub 3} and reduction of NO{sub x}. (orig.).

  7. Mexico zwischen Reform und Revolution. Vom bourbonischen Zeitalter zur Unabhängigkeit. [Reseña

    OpenAIRE

    Saranyana, J.I. (Josep Ignasi)

    2003-01-01

    Reseña de: Horst PIETSCHMANN, Mexico zwischen Reform und Revolution. Vom bourbonischen Zeitalter zur Unabhängigkeit, herausgegeben von Jochen Meissner, Renate Pieper und Peer Schmidt, Franz Steiner Verlag («Beiträge zur Kolonial-und Überseegeschichte», 80), Stuttgart 2000, 299 pp.

  8. Criteria of validity in the measurement of shearing fracture toughness; Gueltigkeitskriterien zur Bestimmung von Scherbruchzaehigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hiese, W.

    2000-01-01

    The investigations aimed at the development of criteria for measuring valid shearing fracture toughness data K{sub IIc} in analogy to the measurement of mode-I fracture toughness K{sub Ie}. Details are presented, and practical recommendations are given. [German] Die Brucheigenschaften von Werkstoffen werden ueblicherweise unter Zugbeanspruchungsbedingungen (Mode-I) bestimmt. Im Anwendungsbereich der linear-elastischen Bruchmechanik bzw. des Kleinbereichsfliessens geschieht dieses in Form der Bruchzaehigkeit K{sub Ic}. Es existieren entsprechende Richtlinien zur Durchfuehrung des Tests sowie zur Registrierung und Auswertung der Daten. Diese Kriterien sind in Standards festgelegt. Empfehlungen zur Bestimmung der Bruchzaehigkeit K{sub IIc} unter ebener Scherbelastung (Mode-II) fuer Werkstoffe mit im wesentlichen linear-elastischem Verhalten existieren nicht. Im Rahmen dieser Arbeit werden durch den Vergleich der Groesse der plastischen Rissspitzenzonen im Verhaeltnis zu den Abmessungen von Probe bzw. Bauteil Kriterien zur Messung gueltiger Scherbruchzaehigkeiten K{sub IIc} analog zur Messung der Mode-I-Bruchzaehigkeit K{sub Ic} entwickelt. Der Groessenvergleich der plastischen Rissspitzenzonen fuer beide Beanspruchungsarten zeigt unter aequivalenten Beanspruchungen, d.h. K{sub II}=K{sub I}, dass bei Mode-II beanspruchten Rissen die plastischen Zonen groesser, aber die Differenzen in der Groesse der plastischen Zonen fuer die Zustaende ebener Spannung und ebener Dehnung kleiner sind als unter entsprechenden Mode-I-Beanspruchungen.

  9. Advanced Methods for Image Information Mining System: Evaluation and Enhancement of User Relevance

    OpenAIRE

    Daschiel, Herbert Andreas

    2004-01-01

    Die Notwendigkeit eines effizienten Zugriffs auf grosse Bildbestaende in Datenbanken fuehrte zur Entwicklung von Verfahren der inhaltsbasierten Bildsuche (Image Data Mining). Die Weiterentwicklung dieser Verfahren haengt - so wie in anderen Forschungsgebieten auch - davon ab, ob sich die Methoden der Bildabfrage als auch des Bildverstehens quantitativ bewerten lassen. Bislang wurde der Thematik der Evaluierung von Systemen zur inhaltsorientierten Bildsuche nur sehr wenig Aufmerksamkeit gesche...

  10. Protection of the unborn child in diagnostic and interventional radiological procedures; Schutz des ungeborenen Lebens bei diagnostischen und interventionellen radiologischen Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hojreh, A.; Prosch, H.; Karanikas, G.; Trattnig, S. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria); Homolka, P. [Medizinische Universitaet Wien, Zentrum fuer medizinische Physik und biomedizinische Technik, Wien (Austria)

    2015-08-15

    The radiation exposure of an unborn child should be principally avoided, whenever it is medically reasonably possible; therefore, the identification of pregnant patients is the first and the most important step in radiation protection of the unborn child. However, in cases of emergency saving the life of the patient has a higher priority than the radiation protection of the unborn child. In this review article, we present a longitudinal section through the national and international literature and guidelines as a basis for radiological management of a (possibly) pregnant patient. We also list some radiological procedures recommended in the literature for a series of maternal indications considering the contraindications of each method during pregnancy and radiation protection of the unborn child. (orig.) [German] Die Strahlenexposition eines ungeborenen Kindes ist prinzipiell, wann immer dieses medizinisch sinnvoll moeglich ist, zu vermeiden. Daher ist die Identifizierung der schwangeren Patientinnen der erste und wichtigste Schritt zum Strahlenschutz des ungeborenen Kindes. In einer Notfallsituation hat allerdings das Leben der Patientin hoechste Prioritaet. In dieser Uebersichtsarbeit praesentieren wir einen Laengsschnitt durch die nationale und internationale Literatur und Leitlinien, die als Grundlage fuer das radiologische Management einer (moeglicherweise) schwangeren Patientin angewendet werden kann. Wir stellen auch einige in der Literatur empfohlene radiologische Verfahren fuer eine Reihe von Indikationen in der Schwangerschaft vor. Dabei werden sowohl die Kontraindikationen der jeweiligen Methode waehrend der Schwangerschaft als auch der Strahlenschutz des ungeborenen Kindes beruecksichtigt. (orig.)

  11. Environment-friendly investigations and changes to scoping procedure in power stations in The Netherlands; Umweltvertraeglichkeitspruefung (UVP) und Aenderung im Scoping-Verfahren bei niederlaendischen Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bloembergen, J.R.; Lindeman, J. [KEMA Sustainable, Arnheim (Netherlands)

    1998-12-01

    Since 1987, more than 20 environment-friendly investigations have been carried out in the power station field in The Netherlands. Much consideration is given to the development and study of alternative solutions in Netherlands legislation. This paper focuses on the scope for alternatives in power station and heating stations. It is clear that scoping procedures have changed in parallel with new structural conditions in electricity generation; adjusted company strategies, updating of existing laws and changed market situation. The changes in the future will be even more drastic because of free competition in the energy field. (orig.) [Deutsch] Seit 1987 wurden in den Niederlanden im Kraftwerksbereich mehr als 20 Umweltvertraeglichkeitspruefungen durchgefuehrt. In der niederlaendischen Gesetzgebung findet die Entwicklung und Untersuchung von alternativen Loesungen starke Beachtung. Der Beitrag legt den Schwerpunkt auf das Scoping von Alternativen in Kraft- und Heizkraftwerken. Es wird deutlich, dass sich Scoping-Verfahren parallel zu den neuen Rahmenbedingungen der Stromerzeugung geaendert haben: Angepasste Unternehmensstrategien, Novellierung bestehender Gesetze und veraenderte Marktsituationen. Aufgrund des freien Wettbewerbes im Energiebereich werden die Veraenderungen kuenftig noch drastischer ausfallen. (orig.)

  12. Development of a fish test to determine endocrine effects in surface waters. Pt. 3: application of the fish test to monitoring surface waters by an environmental agency. Final report; Entwicklung eines Fischtests zur Erfassung von Stoffen mit endokrinen Wirkungen in Oberflaechengewaessern. Teilprojekt 3: Der neue Fischtest in der Gewaesserueberwachung durch eine Landesbehoerde. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Allner, B.; Schaat, A.; Theimer, S.; Stahlschmidt-Allner, P.

    1999-07-01

    histologische Darstellung der Gonadenentwicklung der Versuchsfische insbesondere nach Exposition gegen endokrintoxische Stoffe. Die Gonadenhistologie von Rotaugen ist vergleichend dargestellt. Ein Verfahren zur Erfassung von Fremdstoffwirkungen auf die zentralnervoese Kontrolle der Fortpflanzung wurde im Monitoring erprobt. An Standorten mit einer erhoehten Belastung der Sedimente mit zinnorganischen Verbindungen trat bei maennlichen Barschen eine Pubertas praecox auf. Laborversuche mit Fischen belegen den Verdacht, dass sedimentgebundenes Tributylzinn diese Stoerung der Fortpflanzung bewirkt. (orig.)

  13. Laser diagnosis and plasma technology: Fundamentals for reduction of emissions and fuel consumption in DI internal combustion engines. Sub-project: Purification of diesel exhaust in pulsed plasma. Final report; Laserdiagnostische und plasmatechnologische Grundlagen zur Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von DI-Verbrennungsmotoren. Teilvorhaben: Reinigung von Dieselabgasen in gepulsten Plasmen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hammer, T.; Kishimoto, T.; Birckigt, R.

    2000-12-01

    Selective catalytic reduction using ammonia based reducing agents is known to reduce the NOx-emissions from Diesel cars. However, it does not work efficiently under cold starting and urban driving conditions, because efficient reduction requires catalyst temperatures above 170 C. Without additional measures, pulsed plasma treatment does not cause reduction but mainly oxidation of nitric oxides preferably emitted as NO. By the combination of pulsed DBD-plasma treatment with selective catalytic reduction efficient NOx-reduction was obtained at catalyst temperatures below 170 C. It could be shown, that this low temperature reduction is a synergistic effect caused by plasma induced oxidation of some fraction of the NO. Based on this knowledge of the reaction mechanism plasma- and SCR-reactors were built, which were tested on a test bench equipped with a modern cars Diesel engine. Under cold starting and urban driving conditions by application of average plasma powers below 300 W the NOx-emissions were reduced for about 60%, the maximum degree of NOx-reduction was 85%. The plasma induced removal of hydrocarbons and particles, as well as the formation of by-products and the influence of hydrocarbons on the plasma induced selective catalytic reduction processes were investigated. No disadvantageous by-products could be found. (orig.) [German] Die selektive katalytische Reduktion mit Ammoniak als Reduktionsmittel ist ein bekanntes Verfahren zur Reduktion der Stickoxidemissionen von Diesel-Pkw, arbeitet aber erst ab Katalysatortemperaturen oberhalb 170 C und ist damit unter Kaltstart- und Stadtverkehrsbedingungen wenig wirksam. Gepulste Plasmen bewirken ohne zusaetzliche Massnahmen keine ausreichende chemische Reduktion sondern ueberwiegend Oxidation der als NO emittierten Stickoxide. Durch Kombination von DBE-Plasmen mit der selektiven katalytischen Reduktion hingegen konnte auch bei Katalysatortemperaturen unter 170 C wirkungsvolle NOx-Reduktion erzielt werden. Es konnte

  14. Development of analyzing techniques for an active stability enhancement based on wavelet schemes. Final report; CO{sub 2}-armes Kraftwerk - 500 MW auf einer Welle. Vorhaben 1.1.7: Weiterentwicklung von Analyseverfahren zur aktiven Stabilitaetsverbesserung mit Schwerpunkt Wavelet-Methode. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rick, H.; Erhard, W.; Uhlmann, H.G.

    2001-07-01

    Wavelet-Packet-Transformation. Das daraus resultierende Spektrogramm wird in bestimmten Frequenzbereichen bezueglich der Amplituden ueberwacht, wobei eine Grenzwertueberschreitung zur Ausgabe einer Warnung fuehrt. Die Ergebnisse sind vergleichbar mit denen des Verfahren nach Tryfonidis (''Traveling Wave Energy''), allerdings mit weit geringeren Anforderungen an die Messtechnik. Somit waere nach Validierung der Anwendbarkeit auf verschiedene Verdichtertypen auch die Uebertragung auf kommerzielle Industriegasturbinen und Flugtriebwerke ohne grossen Aufwand moeglich. (orig.)

  15. Experimentelle Untersuchung zur Effektivitat der Transarteriellen Chemoembolisation (TACE) im Tiermodell des hepatozellul?ren Karzinoms

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2001-01-01

    Ziel: Evaluation der Effektivit?t verschiedener Methodiken der TACE im tierexperimentellen Modell des hepatozellul?ren Karzinoms. Material und Methoden: Bei m?nnlichen ACI-Ratten (n=58) erfolgte die Implantation eines soliden Morris Hepatom 3924A (1 mm3) subkapsul?r in den Leberlappen. 12—14 Tage nach Implantation wurden die Tumorvolumina kernspintomographisch bestimmt. Nach Laparotomie und retrograder Katheterisierung der Arteria gastroduodenalis wurden anschlieend unterschiedliche Therapieprotokolle der TACE angewendet: (A) Mitomycin C (n=4), (B) Degradiere St?rke Mikrosph?ren (DSM) (n=4), (C) Mitomycin C+DSM (n=4), (D) Mitomycin C + Ligatur (n=5), (E) Mitomycin C+Lipiodol (n=5), (F) Mitomycin C+Lipiodol+Ligatur (n=4), (G) Mitomycin C+DSM+Ligatur (n=4), (H) Mitomycin C+Poly-Laktide-co-Glykolide (PLcG) (n=4), (I) DSM + Ligatur (n=4), (J) Lipiodol + Ligatur (n=4), (K) Ligatur (n=4), (L) Lipiodol (n=5), (M) 0,9% NaCl (Kontrollgruppe, n=7). Zur Effektivit?tsbeurteilung der verschiedenen Methodiken erfolgte 12—14 Tage nach Therapie eine erneute kernspintomographische Volumenbestimmung der Tumoren. Ergebnisse: Im Vergleich zur Kontrollgruppe zeigten Gruppe D, E, F, G, H und J eine statistisch signifikant (P<0.05) geringere Tumorvolumenzunahme, w?hrend Gruppe A, B, C, I, K, L keine statistisch signifikanten Unterschiede hinsichtlich der Tumorvolumenzunahme zeigten. Schlufolgerung: Die Effektivit?t der TACE im tierexperimentellen Modell des hepatozellul?ren Karzinoms wird nur bei kombinierter Applikation von Zytostatikum und Carrier/Ligatur signifikant erhoht. Die alleinige Applikation des Zytostatikums/der Carrier/Ligatur hatte keinen signifikanten Effekt bezuglich der Effektivit?t.

  16. Materials

    Science.gov (United States)

    Glaessgen, Edward H.; Schoeppner, Gregory A.

    2006-01-01

    NASA Langley Research Center has successfully developed an electron beam freeform fabrication (EBF3) process, a rapid metal deposition process that works efficiently with a variety of weldable alloys. The EBF3 process can be used to build a complex, unitized part in a layer-additive fashion, although the more immediate payoff is for use as a manufacturing process for adding details to components fabricated from simplified castings and forgings or plate products. The EBF3 process produces structural metallic parts with strengths comparable to that of wrought product forms and has been demonstrated on aluminum, titanium, and nickel-based alloys to date. The EBF3 process introduces metal wire feedstock into a molten pool that is created and sustained using a focused electron beam in a vacuum environment. Operation in a vacuum ensures a clean process environment and eliminates the need for a consumable shield gas. Advanced metal manufacturing methods such as EBF3 are being explored for fabrication and repair of aerospace structures, offering potential for improvements in cost, weight, and performance to enhance mission success for aircraft, launch vehicles, and spacecraft. Near-term applications of the EBF3 process are most likely to be implemented for cost reduction and lead time reduction through addition of details onto simplified preforms (casting or forging). This is particularly attractive for components with protruding details that would require a significantly large volume of material to be machined away from an oversized forging, offering significant reductions to the buy-to-fly ratio. Future far-term applications promise improved structural efficiency through reduced weight and improved performance by exploiting the layer-additive nature of the EBF3 process to fabricate tailored unitized structures with functionally graded microstructures and compositions.

  17. Radar sensor for detecting gas in fluids; Radarsensor zur Gasdetektion in Fluessigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunze, C. [MicAF Elektronik GmbH und Co. KG, Sensor-Systeme, Oelsnitz (Germany)

    1997-12-01

    Radar sensors are a relatively new and very promising instrument for monitoring operating conditions in plant and containers, in order to measure vibration and movement and for process automation and control. This is thanks to some very advantageous properties of the sensors based on mirowaves, compared to conventional sensors. (orig.) [Deutsch] Radar-Sensorik ist ein relativ neues und vielversprechendes Instrument zur Ueberwachung von Betriebszustaenden an Anlagen und Behaeltern, zur Schwingungs- und Bewegungsmessung sowie zur Prezessautomatisierung und -kontrolle. Dies ist vor allem einigen gegenueber konventionellen Sensoren vorteilhaften Eigenschaften der mirkowellenbasierten Sensorik zu verdanken. Die ersten Versuche an einzelnen Blasen zeigten eine breite Varianz an Zeitsignalen, die von einer Vielzahl von Einflussgroessen hervorgerufen wird. Bei Messungen an Zweiphasenstroemungen und der Auswertung der gewonnenen Doppler-Spektren zeigte sich, dass die Radar Sensorik fuer jeden Punkt der Flow Map reproduzierbare Ergebnisse liefert, und dass eine eindeutige Zuordnung der Stroemungsregimes zu den Spektren beim ersten Anlauf nicht moeglich war. (orig.)

  18. Beiträge zur indogermanischen wortforschung IV

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bojan Čop

    1958-12-01

    Full Text Available »Hoffnung«, pahl. umēt bzw. ōmēt soll nach Horn, Grdr. d. npers. Etym. 26 aus ava (Präp. und dem Yerbum may- »einsenken« zusammengesetzt sein, was leider aus bedeutungsgeschichtlichen Gründen unannehmbar ist. Hübschmann, Pers. St. 17 f. erklärt das Wort für vollkommen dunkel. Die uriran. Form *ava-maiti- (Hübschmann kann nicht auf eine Zusammensetzung mit *mn-ti- »Denken, Gedanke« = ai. mati-š, aw. -maitiš zurückgehen, da eine i-Epenthese hier völlig unmöglich wäre. Man muß *-mai-ti- analysieren, es ergibt sich also eine Wurzel *mai-, idg. entweder mei dann Vollstufe in dem /i-Abstraktum wie in ai. man-ti- »Denken«, got. ana-minds »Verdacht« — oder eventuell *mēi-.

  19. Medizintechnik: Neue Möglichkeiten zur Beurteilung menschlicher Eizellen durch das Polarisationsmikroskopische System OCTAX ICSI GUARDTM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2006-01-01

    -II-Stadium. Die Eizelle bleibt bis zur Befruchtung in dieser Phase arretiert (Metaphase-II-Block. Die zweite meiotische Teilung wird erst nach Aktivierung der Eizelle durch das befruchtende Spermium vollendet. Durch die Langzeitbeobachtung unreifer Eizellen, die noch keinen Polkörper aufwiesen, konnte Dr. Markus Montag am Universitätsklinikum Bonn den zeitlichen Verlauf der meiotischen Teilungen in menschlichen Eizellen dokumentieren [2]. ICSI Guard™ ermöglicht durch seine Zeitrafferfunktion in kombinierter Darstellung des Hellfeld- und des polarisationsmikroskopischen Bildes die parallele Beobachtung sowohl der Polkörperbildung wie auch der begleitenden Um- und Neubildung des Spindelapparates. Für den Online-Videobeitrag wurden drei Eizellen exemplarisch von Metaphase I bis Metaphase II verfolgt. Die eindrucksvollen Aufnahmen zeigen, daß eine Eizelle nach Ausstoßung des ersten Polkörpers noch etwa zwei Stunden bis zum Erreichen der Metaphase II benötigt. Im konventionellen Mikroskop erscheint als Metaphase II, was sich in der Polarisationsmikroskopie als hochdynamische Phase darstellt, in der die Spindel tiefgreifenden Veränderungen unterliegt: So bildeten die Spindelmikrotubuli nach Ausstoßung des ersten Polkörpers noch für 75–90 Minuten eine Verbindung zwischen Polkörper und Ooplasma, bis sich die erste meiotische Spindel in der späten Telophase I auflöste. Danach war für durchschnittlich 40–60 Minuten kein Spindelapparat sichtbar, ehe sich die Metaphase-II-Spindel typischerweise unter dem ersten Polkörper bildete. Die Abwesenheit einer Spindel bedeutet demnach nicht notwendigerweise ein Entwicklungsdefizit der Eizelle, sondern kann eine physiologische Zwischenphase (späte Telophase I, Prophase II widerspiegeln. In der Studie von Dr. Montag [2] wurden die gewonnen Erkenntnisse für die Beurteilung der Eizellreife vor ICSI eingesetzt. Menschliche Eizellen wurden mittels ICSI Guard™ zu zwei festen Zeitpunkten nach Follikelpunktion untersucht. Bei der

  20. Method for assessing modular concepts for reformate gas processing for PEM fuel cell systems for decentral power supply; Methodik zur Bewertung modularer Konzepte zur Reformatgasaufbereitung fuer PEM-Brennstoffzellenanlagen zur dezentralen Energieversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerber, J.

    2007-02-08

    The dissertation presents the fundamentals of hydrogen gas processing and CO gas purification methods and, on this basis, develops a method for energetic modularisation of the gas treatment process. All process stages are modelled and analyzed on the basis of mass and energy balances. The theoretical discussion of solution methods for the balance equations of the various process stages is limited to the steam reforming and CO gas purification system. Parameters are defined for energetic assessment of the process variants. The method leads to the identification of energetically optimized process variants. Its main goal is the optimum utilisation of process-internal energy and mass flows. The graphic pinch method is a key component of the method presented; it is adapted to the exemplary process. [German] In der Dissertation wird, ausgehend von der Darstellung der Grundlagen der Wasserstoffgasaufbereitungs- und CO-Gasreinigungsverfahren, eine Methodik zur energetischen Modularisierung des Gasaufbereitungsprozesses entwickelt. Die Modellierung und Analyse der einzelnen Prozessstufen erfolgt auf der Basis von Masse- und Energiebilanzen. Die theoretische Darstellung der Loesungsmethoden fuer die Bilanzgleichungen der einzelnen Prozessstufen ist dabei auf das System Dampfreformierung und CO-Gasreinigung eingegrenzt. Parameter zur energetischen Bewertung der Prozessvarianten werden definiert. Die Methodik fuehrt zur Eingrenzung energetisch optimierter Prozessvarianten. Ihr Hauptziel liegt in der optimalen Nutzung prozessinterner Energie- und Stoffstroeme. Ein zentraler Bestandteil der Methodik ist die graphische Pinch-Methode. Sie wird dem vorliegenden Prozess angepasst.

  1. Efficiencies of different flue gas purification systems in waste incinerators. Experimental report; Untersuchungen zur Effizienz von unterschiedlichen Systemen zur Rauchgasreinigung bei Muellverbrennungsanlagen. Untersuchungsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berghoff, R. (comp.)

    2001-07-01

    This investigation was carried out on behalf of the Environmental Office of the state of Nordrhein-Westfalen. Apart from the current and projected exhaust purification systems, also three exemplary systems were analyzed from the ecological and economic point of view. Effects on pollutant freights were established in consideration of energy consumption and the specific cost of waste treatment for each technology. [German] Das konkrete Ziel dieser vom Landesumweltamt NRW vergebenen Untersuchung war es, neben einer Uebersicht ueber die zzt. eingesetzten und auch geplanten Abgasreinigungssysteme (RGR) bei Muellverbrennungsanlagen, die Vor- und die Nachteile von 3 beispielhaft ausgewaehlten Systemen in einem oekologischen und oekonomischen Vergleich knapp und begrenzt darstellen zu lassen. Als Ergebnis wurden die Auswirkungen der unterschiedlichen Verfahren auf die Frachten der emittierten Schadstoffe unter Beruecksichtigung der unterschiedlichen Energieverbraeuche ermittelt und dargestellt. Darueber hinaus wurden die spezifischen Muellbehandlungskosten bei den jeweiligen Gasreinigungstechniken errechnet. (orig.)

  2. Results of VGB research work with respect to operation of BWR pipes made of austenitic SS; Ergebnisse des VGB-Forschungsvorhabens zur Absicherung des Betriebsverhaltens austenitischer Staehle in SWR-Rohrleitungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kilian, R. [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Bruemmer, G. [Hamburgische Electricitaets-Werke AG, Hamburg (Germany)

    1998-11-01

    The VGB research project was to examine and characterize various, operation-induced impacts on the crack formation in stabilized austenitic steels, caused by intercrystalline stress corrosion cracking as a result of sensitization after chromium depletion at the grain boundaries. The results of this project as well as available operating experience show that the measures taken so far for the future operation of the German BWR plants, for avoiding in these plants intercrystalline stress corrosion cracking, correspond to the state of the art and achieve the wanted purpose. These measures are: use of optimized material W-No. 1.4550 with reduced carbon contents; use of optimized welding techniques for reducing the heat input and the welding shrinkage (cold deformation.); optimized preparation of welding work in order to avoid shape defects during welding (eg. edge misalignment, defective mash welds); reduction of tensile stresses occurring during welding; compliance with the recent VGB water chemistry code. (orig./CB) [Deutsch] Das VGB-Forschungsvorhaben sollte verschieden gelagerte Einfluesse auf die Rissbildung im Betrieb von stabilisierten austenitischen Staehlen, verursacht durch interkristalline Spannungsrisskorrosion infolge Sensbilisierung durch Chromverarmung an den Korngrenzen, systematisch erfassen. Aus den Forschungsergebnissen dieses VGB-Programms sowie den bisher vorliegenden Betriebserfahrungen ist festzuhalten, dass die bisher durchgefuehrten Massnahmen fuer den zukuenftigen Betrieb der deutschen SWR-Anlagen zur Vermeidung von interkristalliner Spannungsrisskorrosion zielgerichtet waren und dem heutigen Wissensstand entsprechen. Diese Massnahmen sind: 1. Einsatz von optimiertem Werkstoff W.-Nr. 1.4550 mit abgesenktem Kohlenstoffgehalt; 2. Einsatz von optimierten Schweissverfahren zur Verminderung der Waermeeinbringung und zur Verringerung des Schweissschrumpfes (Kaltverformung.); 3. Durchfuehrung einer optimierten Schweissnahtvorbereitung zur Vermeidung

  3. Evaluierung zur kardialen Resynchronisationstherapie (CRT - Die echokardiographische Untersuchung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Binder T

    2007-01-01

    Full Text Available bEinleitung/b Die kardiale Resynchronisationstherapie (CRT stellt einen wesentlichen Fortschritt in der Behandlung von Patienten mit eingeschränkter Pumpfunktion und dyssynchronem Kontraktionsablauf dar a href="#1"[1]/a a href="#2"[2]/a. Vor dem Hintergrund einer Nonresponder-Rate zwischen 20 und 30 % ist die Selektion jener Patienten, welche jedoch von der CRT profitieren, nach wie vor eine Herausforderung a href="#3"[3]/a. In zahlreichen Publikationen konnte gezeigt werden, daß die Echokardiographie einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der „Ansprechrate“ leisten kann a href="#4"[4]/a. Auch wenn der endgültige Beweis in Form großer randomisierter Studien derzeit noch nicht vorliegt, wird in den meisten Zentren die Echokardiographie in den Entscheidungsprozeß, ob eine CRT durchgeführt werden soll, mit eingebunden. Die Vielzahl an verschiedenen Meßwerten, Quantifizierungsmethoden und Protokolle, welche bisher propagiert wurden, und das Fehlen von klaren echokardiographischen Richtlinien hat aber dazu geführt, daß Unsicherheit besteht, wie eine Analyse der Dyssynchronie durchzuführen ist. Der folgende Fallbericht stellt exemplarisch einen „klassisch“ geeigneten Patienten für eine CRT dar. Die echokardiographische Aufarbeitung dieses Falles soll weiters eine praktische Anleitung für die Analyse der Dyssynchronie darstellen. Zusätzlich werden die einzelnen Meßwerte bezüglich ihrer Wertigkeit diskutiert und Zukunftsperspektiven besprochen. bAnamnese/b Bei einer 57jährigen Frau (164 cm, 70 kg ist seit 8 Jahren eine Kardiomyopathie bekannt. Anläßlich einer Urlaubsreise sind damals Beinödeme und Atemnot aufgetreten. Die Ursache der Herzmuskelschwäche ist nicht bekannt. Eine koronare Herzerkrankung konnte jedoch ausgeschlossen werden. Die Patientin war unter medikamentöser Therapie über viele Jahre stabil. Im letzten Jahr kam es allerdings trotz Erhöhung der Herzinsuffizienztherapie zu einer Zunahme der Atemnot. Die

  4. Studie zur klinischen Etablierung der Präimplantationsdiagnostik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Seifert B

    2014-01-01

    Full Text Available Mit dem Urteil des Bundesgerichtshofes vom 6.7.2010 wurde die Präimplantationsdiagnostik (PID mit Einschränkungen und unter umschriebenen Bedingungen in Deutschland an pluripotenten Trophoblastzellen rechtlich ermöglicht. Nach dieser höchstrichterlichen Entscheidung wurde eine prospektive Studie zur wissenschaftlichen Etablierung der PID durch Trophoblastbiopsie (TBB an Blastozysten durchgeführt. Die Studie erfasst Daten von 29 Kinderwunschpaaren mit 40 Behandlungszyklen. Die Untersuchungsgruppe beinhaltet 15 Paare mit chromosomalen Translokationen (reziproke und Robertson‘sche Translokationen, 12 Patienten mit habituellen Aborten und 2 Fälle mit positiver Familienanamnese für eine schwerwiegende monogene Erkrankung. Insgesamt wurden 122 Blastozysten (n = 3/Zyklus biopsiert, wovon 109 im Hinblick auf chromosomale Aberrationen untersucht werden sollten. Von 102 dieser 109 Blastozysten (93,6 % konnte das Erbgut (DNA erfolgreich amplifiziert und mittels Array-CGH analysiert werden. Dabei erwiesen sich 36 Blastozysten (35,3 % als euploid oder balanciert und 66 Blastozysten (64,7 % als aneuploid oder unbalanciert (als Folge der Translokation bei einem der Kinderwunschpartner oder durch eine numerische Chromosomenaberration. Von 7 Blastozystenbiopsien (6,4 % konnte keine DNA amplifiziert werden. Die Blastozysten zweier Patienten mit positiver Familienanamnese für eine schwerwiegende monogene Erkrankung (Spinale Muskelatrophie, SMA wurden nach TBB durch Multiplex-PCR und Sequenzanalyse untersucht. Nach bisher 26 durchgeführten Transfers stellten sich 14 Schwangerschaften ein (53,8 %. Bei 8 von 29 Patienten (27,6 % konnte aufgrund genetisch auffälliger Befunde kein Transfer durchgeführt werden. Als Fallbericht wird die erste Schwangerschaft nach TBB in Deutschland bei einer monogen vererbten Erkrankung (SMA, Gen SMN1 dargestellt.

  5. Barrierefreiheit zur Routine machen – Praxisfall: Digitale Bibliothek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Baudisch

    2015-04-01

    Full Text Available Sechs Jahre sind vergangen seit Deutschland am 24. Februar 2009 die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (BRK, die die volle Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft als Menschenrecht festschreibt, ratifizierte. Bereits seit 2002 gibt es in Deutschland ein Behindertengleichstellungsgesetz (BGG, den barrierefreien Zugang zu Informations- und Kommunikationstechnologien regelt die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV. Aus Sicht des Gesetzgebers sind die Rahmenbedingungen gegeben, Barrierefreiheit gehört inzwischen zum gängigen Vokabular im öffentlichen und teils auch privatwirtschaftlichen Bereich. Längst möchte man meinen, es sei ein alter Hut, Barrierefreiheit als Kernanliegen zu thematisieren oder gar einzufordern. Dies betrifft auch den rasant wachsenden Bereich digitaler Medien, der Wissen und Bildung für jedermann verfügbar macht - oder machen sollte. Vor diesem Hintergrund stellen sich die Autoren der Frage, inwieweit Barrierefreiheit in den digitalen Angeboten wissenschaftlicher und öffentlicher Bibliotheken in Deutschland angekommen ist; ob diese Angebote tatsächlich von allen genutzt werden können. Ausgehend von rechtlichen Grundlagen und Normen werden Formate und Standards für barrierefreie Netzpublikationen an Beispielen diskutiert. Im Fokus stehen einerseits Werkzeuge zum Suchen und Finden digitaler Information (Kataloge und Rechercheoberflächen, andererseits Ausgabeformate digitaler Dokumente (wie XML, PDF, EPUB oder TEI. Den Abschluss bilden Empfehlungen für (Digitale Bibliotheken und deren Verbände, um Barrierefreiheit künftig zur Routine zu machen. Das Fazit: Barrierefreiheit muss gewollt, geplant und sinnvoll umgesetzt werden. Technische Komponenten sind ein wichtiger, doch meist erst der zweite Schritt.

  6. DRUCKFLAMM - Investigation on combustion and hot gas cleanup in pulverized coal combustion systems. Final report; DRUCKFLAMM - Untersuchungen zur Verbrennung und Heissgasreinigung bei der Druckkohlenstaubfeuerung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hein, K.R.G.; Benoehr, A.; Schuermann, H.; Stroehle, J.; Klaiber, C.; Kuhn, R.; Maier, J.; Schnell, U.; Unterberger, S.

    2001-07-01

    The ambitions of making energy supply more efficient and less polluting brought forth the development of coal based combined cycle power plants allowing considerable increases in net efficiencies. One of the regarded firing concepts for a coal based combined cycle power plant is represented by the pressurised pulverised coal combustion process which has the highest efficiency potential compared with the other coal based concepts. The fundamental purpose of the project was to gain firm knowledge concerning firing behaviour of coal in a pressurised pulverised coal combustion system. Detailed investigations were carried out in a pressurised entrained flow reactor taking into account fuel conversion and particle behaviour, pollutant formation and material behaviour under conditions of a pressurised pulverised coal firing. During the project's investigations several different measurement techniques were tested and partially also acquired (e.g. a two-colour-pyrometry system to measure simultaneous particle surface temperature and particle diameter of burning fuel particles). Calculation models under pressurised conditions for pressure vessel simulation and better scale-up were developed synchronously with the experimental investigations. The results gained using the pressurised entrained flow reactor show that many combustion mechanisms are influenced by increased pressure, for instance the fuel conversion is intensified and at the same time pollutant emissions decreased. The material investigations show that the ceramic materials used due to the very high combustion temperatures are very sensitive versus slagging and fast temperature changes, therefore further development requirements are needed to fully realise the high durability of ceramics in the pressurised furnace. Concerning the improvement of existing models for furnace simulation under pressurised conditions, a good resemblance can be observed when considering the actual measurement results from the test

  7. Untersuchungen zur Endoskopie juveniler Psittaziden unter besonderer Berücksichtigung der Geschlechtsorgane und ausgewählter biometrischer Befunde

    OpenAIRE

    Rühle, Dixie Michaela

    2006-01-01

    Die einschlägige Fachliteratur zur Taxonomie und Systematik der Vögel der Ordnung Psittaciformes, zur Inhalationsnarkose und zur Methodik der Geschlechtsbestimmung wurde referiert. Im Zeitraum von September 2004 bis Januar 2005 wurden insgesamt 340 Vögel aus der Ordnung Psittaciformes untersucht. Diese Vögel gehören insgesamt 37 Genera und 4 Tribi an. Bei allen Vögeln handelt es sich um Nachzuchten aus dem Loro Parque, Teneriffa, Spanien. Im genannten Zeitraum waren die Vögel zwischen sieben ...

  8. Investigations of co-combustion of plastics in a coal dust furnace; Untersuchungen zur Mitverbrennung von Kunststoffen in einer Kohlestaubfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerhardt, T.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD); Christill, M.; Kicherer, A.; Seifert, H. [BASF AG, Verfahrenstechnik-ZET/EH-L544, Ludwigshafen am Rhein (Germany)

    1996-12-31

    In a cooperation project of the Institute of Process Engineering and Power Plant TEchnology (IVD) at the University of Stuttgart and the BASF AG, investigations of co-combustion of plastic material in a coal dust furnace were carried out. The central question of the research work was the ignition and burnout of the particles in dependence of the residence time in the hot part of the furnace. Particle sizes were varied with the aim to define the largest possible particle size in order to minimize the cost of fuel preparation by grinding. On the other hand, tests were made with pure materials and synthetic mixtures of these in order to characterize the influence of different types of plastic. The investigations showed that plastics are suited as fuels for coal dust furnaces, and that the cost of fuel preparation can be reduced to an acceptable level. With polyethylene, which is difficult to ignite, an upper particle size limit of 1.25 to 1.5 mm was reached in the IVD test stand. In industrial applications with a different burner arrangement, even better results may be expected. (orig/AKB) [Deutsch] In einer Zusammenarbeit zwischen dem Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) der Universitaet Stuttgart und der BASF AG wurden Versuche zur Coverbrennung von Kunststoffen in einer Kohlenstaubfeuerung durchgefuehrt. Im Mittelpunkt der Untersuchungen standen Zuendung und Abbrand der Kunststoffpartikel in Abhaengigkeit von der Verweilzeit im heissen Bereich der Brennkanner. Variiert wurden hierzu zum einen die Partikelgroessen mit dem Ziel, den Aufbereitungsaufwand durch Zerkleinerung zu minimieren. Zur Charakterisierung der Einfluesse verschiedener Kunststoffarten wurden die Versuche mit unterschiedlichen Reinkunststoffen und synthetischen Mischungen durchgefuehrt. Die Versuche zeigen, dass sich Kunststoffe mit vertretbarem Mahlaufwand in der Staubfeuerung einsetzen lassen. Am Beispiel des Polyethylen, eines der thermogravimetrischen Analyse nach relativ

  9. [Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien. In : Buch und Bildung im Baltikum. Münster : LIT, 2005, lk. 527-541. Pika tänava majade omanikest alates 17. sajandist - perekonnad Koch, Meyer, Kluge, Ströhm, Wassermann, Glehn, Eggers, Koppelson, Weiss. Nii loob autor pildi Tallinna "firmade ajaloost"

  10. Zur Internationalität der Pädagogischen Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2007-01-01

    Vor dem Hintergrund der Internationalisierungsdebatte der Psychologie in den deutschsprachigen Ländern wird der Internationalisierungsgrad der Pädagogischen Psychologie im Vergleich zur gesamten psychologischen Forschung aus dem deutschsprachigen Bereich unter zwei Perspektiven bibliometrisch untersucht: Zum ersten geht es inhaltlich um die Entwicklung der englischsprachigen Anteile der in PSYNDEX unter der Klassifikation "Pädagogische Psychologie" dokumentierten Literatur, zum zweiten um Ana...

  11. Parnassiana nova LVII Beitrag zur Ökologie und Taxonomie der Afghanischen Parnassiidae (Lepidoptera)

    NARCIS (Netherlands)

    Eisner, C.; Naumann, C.M.

    1980-01-01

    INHALT 1. Einleitung.................. 4 2. Zur geographischen Situation Afghanistans.......... 4 3. Okologie und Geographie einzelner Parnassius-Biotope Afghanistans . 8 3.1. Zentralafghanistan............... 8 3.2. Die Safed-Koh-Kette (Spin-Ghar-Kette)......... 9 3.3. Nuristan ................. 9

  12. Entwicklung einer Norm zur indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus der Messung von Schienenschwindungen

    NARCIS (Netherlands)

    Dittrich, M.G.; Engels, R.; Dupuis, H.; Meunier, N.

    2012-01-01

    Der Normungsausschuss CEN TC256/WG3 Subgroup E befasst sich zurzeit mit dem Thema der indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus Schienenschwingungen. In diesem Zusammenhang wurden zur Vorbereitung einer Norm verschiedene Analyseverfahren in Hin-blick auf deren Repräsentativität, Wiederholbar

  13. [Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien. In : Buch und Bildung im Baltikum. Münster : LIT, 2005, lk. 527-541. Pika tänava majade omanikest alates 17. sajandist - perekonnad Koch, Meyer, Kluge, Ströhm, Wassermann, Glehn, Eggers, Koppelson, Weiss. Nii loob autor pildi Tallinna "firmade ajaloost"

  14. Folgebewertung im vorratsvermögen - Fallstudie zur Vorgehensweise nach IFSR und HGB

    DEFF Research Database (Denmark)

    Quick, Reiner; Warming-Rasmussen, Bent

    2013-01-01

    über die wichstigsten Normen zur Folgebeweriung nach IFSR und HGB sowie zu deren Auslegung. Es schliessen sich ein Fallbeispiel und ein Vorschlag zu dessen Lösung an, in dessen Mittelpunkt sinkende Zeitwerte, die Frage des für die Folgebewerunng relevanten Markts und das Zuschreibungsgebot stehen....

  15. Idee, Konzept und Realisierung der Computer-Studienwerkstatt. Ein Beitrag zur Gestaltung multimedialer Studienumgebungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Diéz Aguilar

    2017-08-01

    Full Text Available Ausgehend von einigen pädagogischen Überlegungen zur Gestaltung von Bildungsräumen konzentriert sich der Beitrag auf die Darstellung der Konzeption der Computer-Studienwerkstatt. Die Computer-Studienwerkstatt ist ein Modellprojekt des Arbeitsbereichs für Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Bildung und Technik im Fachbereich Humanwissenschaften der TU Darmstadt.

  16. Zur (FurB) is a key factor in the control of the oxidative stress response in Anabaena sp. PCC 7120.

    Science.gov (United States)

    Sein-Echaluce, Violeta C; González, Andrés; Napolitano, Mauro; Luque, Ignacio; Barja, Francisco; Peleato, M Luisa; Fillat, María F

    2015-06-01

    Iron and zinc are necessary nutrients whose homeostasis is tightly controlled by members of the ferric uptake regulator (FUR) superfamily in the cyanobacterium Anabaena sp. PCC7120. Although the link between iron metabolism and oxidative stress management is well documented, little is known about the connection between zinc homeostasis and the oxidative stress response in cyanobacteria. Zinc homeostasis in Anabaena is controlled by Zur, also named FurB. When overexpressed in Escherichia coli, Zur (FurB) improved cell survival during oxidative stress. In order to investigate the possible correlation between Zur and the oxidative stress response in Anabaena, zur deletion and zur-overexpressing strains have been constructed, and the consequences of Zur imbalance evaluated. The lack of Zur increased sensitivity to hydrogen peroxide (H2 O2 ), whereas an excess of Zur enhanced oxidative stress resistance. Both mutants displayed pleiotropic phenotypes, including alterations on the filament surfaces observable by scanning electron microscopy, reduced content of endogenous H2 O2 and altered expression of sodA, catalases and several peroxiredoxins. Transcriptional and biochemical analyses unveiled that the appropriate level of Zur is required for proper control of the oxidative stress response and allowed us to identify major antioxidant enzymes as novel members of the Zur regulon.

  17. Development and commisioning of a test procedure for the investigation of the impact of freeze-thaw cycles on the sealing material of geothermal probes; Entwicklung und Inbetriebnahme eines Pruefverfahrens zur Bestimmung des Frost-Tau-Wechseleinflusses auf das Verpressmaterial von Erdwaermesonden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anbergen, Hauke [Knabe Enders Duehrkop Ingenieure GmbH, Hamburg (Germany); Technische Univ. Darmstadt (Germany); Frank, Jens [Knabe Enders Duehrkop Ingenieure GmbH, Hamburg (Germany); Sass, Ingo [Technische Univ. Darmstadt (Germany)

    2011-10-24

    In order to exploit the full potential of near-surface geothermal probes, an operation at brine temperatures below the freezing point of water is necessary. This can result in a cyclic freezing and thawing of the surrounding sealing materials. Thus, such a material must have permanently a water permeability below defined limits even after the freeze-thaw stress. For this, test conditions had to be defined, and a measurement method has to be developed. For this purpose, a measuring cell was modified according to DIN 18130 so that freezing processes can be simulated under in-situ conditions using an axially integrated cooling pipe, and the water permeability can be measured as a function of the number of freeze-thaw cycles. The authors of the contribution under consideration report on the test procedure as well as on the results of a complete series of tests.

  18. Contributions to the DGMK technical meeting `Energy and products from wastes and renewable resources`. Manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung ``Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen``. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-12-31

    Described are several methods of energetic use of wastes (mainly plastic wastes) and biomass, as well as the recycling of plastic wastes. Processes described here are: NOELL conversion process, Thermoselect, PyroMelt process, Siemens carbonization combustion process, as well as several methods of gasification, pyrolysis, combustion, co-combustion. (SR) [Deutsch] In diesem Tagungsband werden verschiedene Moeglichkeiten der Energiegewinnung aus Abfaellen (hauptsaechlich Kunststoffen) und Biomasse, sowie das Recycling von Kunststoffabfaellen dargestellt. Es wir d auf folgende Verfahren eingegangen: NOELL-Konversionsverfahren, Thermoselect, PyroMelt-Verfahren, Siemens Schwel-Brenn-Verfahren, sowie verschiedene Methoden der Vergasung, Pyrolyse, Verbrennung, Mitverbrennung. (SR)

  19. Investigations of Spree river water quality trends. Project 5.1: Reactions and material transport processes resulting from mining and storage in the LOHSA II storage system and the neighbouring groundwater systems and their effects on the receiving watercourses Kleine Spree and Spree. Final report; Untersuchungen zur Gewaesserbeschaffenheitsentwicklung der Spree. Teilprojekt 5.1: Bergbau- und speicherwirtschaftsbedingte Stoffumsatz- und Stofftransportprozesse im Speichersystem LOHSA II und in den diese umlagernden Grundwassersystemen und deren Auswirkung auf die Beschaffenheit der Vorfluter Kleine Spree und Spree. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruenewald, U.; Ehret, B.; Mazur, K.

    2003-03-01

    'Gewaesserguete in Tagebauseen der Lausitz (BTUC/LMBV)' weisen darauf hin, dass es insbesondere in Niedrigwassersituationen bei abgesenkten Stauzielen zu erheblichen Stofffluessen aus den umliegenden Kippenbereichen kommen kann, die drastische Verschlechterungen der Seewasserqualitaet und des Rueckleitungswassers in die Vorfluter Kleine Spree und Spree hervorrufen. Dies kann dazu fuehren, dass Modifikationen der in der Regel ausschliesslich auf die Wassermengebewirtschaftung ausgerichteten Speicherplaene vorzunehmen sind. Aus diesem Grund kann die kuenftige Speicherbewirtschaftung nicht ausschliesslich mit Blick auf die Wassermenge geplant und durchgefuehrt werden, sondern der Aspekt der Gewaesserguete muss als wesentliches Kriterium in die Betrachtung mit einbezogen werden. Als Aufgabe fuer das Teilprojekt 5.1 ergab sich deshalb, fuer die als wasserwirtschaftliche Speicher genutzten Tagebauseen des Speichersystems LOHSA II zur Erreichung des Zieles des Gesamtvorhabens 'Untersuchungen zur Gewaesserbeschaffenheitsentwicklung der Spree' beizutragen. Das beinhaltete insbesondere die Ableitung von Prognosen der Rueckleitungsbedingungen aus dem Speichersystem LOHSA II in die Vorfluter Kleine Spree und Spree. (orig.)

  20. Review: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes (2008 Buchbesprechung: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katrin Bromber

    2009-05-01

    Full Text Available Review of the monograph: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2008, ISBN 978-3-515-09161-9, 359 pages. Besprechung der Monographie: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2008, ISBN 978-3-515-09161-9, 359 Seiten.

  1. Investigation on a-C:H:Me coated substrates as an alternative bipolar plate material in all-vanadium redox-flow batteries; Untersuchungen an a-C:H:Me beschichteten Substraten zur Eignung als alternatives Bipolarplattenmaterial fuer waessrige Vanadium Redox-Flow Batterien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richards, Justin Frederick

    2015-07-01

    A crucial aspect of advancing in renewable energies is the development of affordable decentralized storage systems for the local or regional distribution grid. A technology with great potential is the all-vanadium redox-flow battery (VRFB) with the distinct feature of individual scalable power and capacity. The present work focusses on one of the essential parts in the redox-flow cell; the bipolar plates. By the application of metallic substrates instead of state-of-the-arte graphite composite plates, the design of the cell isn't limited anymore to the mechanical properties or fabrication process of the material. Although metals possess high ductility, which eases the production of such plates, they are prone to corrosion in the high acidic environment of the battery electrolyte. Therefore in this study amorphous carbon coatings (a-C:H) are investigated for corrosion protection. To attain the need of high electrical conductivity the carbon matrices is doped with a metallic element. Preferably refractory metals such as titanium, vanadium, chromium and tungsten were investigated as possible dopants. The electrochemical tests of the samples revealed less degradation the higher the coating thickness was. This can be found on all metallic substrates (material number: 1.4301, 3.7165 and 3.3535). Regarding the hydrogen overpotential, which is an essential value for the suppression of side reactions on the anode, the dominating factor was found to be the sort of doping material as well as the composition of the metallic adhesive layer between coating and substrate. Pores in the coating originate from defects in the substrates as well as from contaminations during the coating process. To understand the degradation mechanism an in-situ-corrosion cell was developed. By the means of these results, delamination could be found to be the predominant factor concerning degradation mechanisms at cathodic potentials. The degradation is initialized at the defects or at the edges

  2. Das Auge als Datenquelle: Triangulation von Blickbewegungsdaten zur Analyse perzpetueller und kognitiver Prozesse in der angewandten Psychologie

    NARCIS (Netherlands)

    Kammerer, Yvonne; Jarodzka, Halszka

    2011-01-01

    Kammerer, Y., & Jarodzka, H. (2010, September). Das Auge als Datenquelle: Triangulation von Blickbewegungsdaten zur Analyse perzeptueller und kognitiver Prozesse in der angewandten Psychologie. Arbeitsgruppe auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Bremen.

  3. Integrated project: Microbiological and physiological studies on the presence of residual concentrations in mineral-oil-contaminated soils after rehabilitation. Final report. Pt. 2; Mikrobiologische und physiologische Untersuchungen zur Frage der Restkonzentration bei der Sanierung mineraloelkontaminierter Boeden. Abschlussbericht. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Miethe, D.; Riis, V.; Stimming, M.

    1996-01-04

    It has been known for a long time that microorganisms are able to utilise mineral oils. Today various methods are practised which exploit autochthonous microorganisms` ability to utilise mineral oils. The main problem of microbial decomposition of hydrocarbons is that mineral oil residues remain. The aim of the present research project was therefore to determine the limits of the metabolisability of the substrate and find out why residues remain. Mineral oils and residual fractions differ markedly in their decomposability. Intermediate distillates are easily decomposed to a degree of 95-97% by well-adapted consorts. For high-boiling mineral oils (bp>400 C) the degree of decomposition is approx. 60%. Extracts from contaminated sites range from 40 to 60% in their degree of decomposability. The incomplete microbial decomposition of mineral oils is mainly due to their structure. There remain chemically and thermally extremely, inert hydrocarbons (mainly aliphatic and aromatic fused-ring systems) which are either hardly metabolisable or not at all. An important factor in soils or at other contaminated sites is that some of the substrate is not available because it is bound to the matrix thus increasing the proportion of residue. The next task after examining and presenting the causes of incomplete decomposition is to minimise residual mineral oil concentrations remaining after microbial decomposition. Here the use of special surfactants or of auxiliary substrates could point a way. Project applications to this end have already been submitted to the Federal Ministry for Education and Research. (orig.) [Deutsch] Dass Mikroorganismen in der Lage sind, Mineraloele zu verwerten, ist seit langem bekannt. Verfahren, die das Potential autochthoner Mikroorganismen zur Verwertung von Mineraloelen nutzen sind Praxis. Hauptproblem beim mikrobiellen Abbau der Kohlenwasserstoffe ist das Verbleiben von Mineraloelresten. Das Ziel des Forschungsvorhabens war die Ermittlung der Grenzen

  4. Das Bonfils-Intubationsfiberskop im Vergleich mit der direkten Laryngoskopie zur endotrachealen Intubation am simulierten schwierigen Atemweg

    OpenAIRE

    Nemetz, Sebastian Alexander

    2010-01-01

    Die Sicherung der Atemwege ist eine der wichtigsten Aufgaben des mit dem Atemwegsmanagement beauftragten Arztes, da eine fehlgeschlagene Intubation und sich über längere Zeit erstreckende Intubationsversuche schnell zu einer kritischen Hypoxie führen können. Gelingt eine endotracheale Intubation mittels konventioneller Larnygoskopie mit dem Macintosh-Spatel unerwartet nicht, stehen verschiedene supraglottische Atemwegshilfen wie z.B. die Larynxmaske zur Atemwegssicherung zur Verfügung. Falls ...

  5. Die Angst des Wissenschaftlers vor der Ästhetik. Zu Jo Reichertz: Zur Gültigkeit von Qualitativer Sozialforschung

    OpenAIRE

    2001-01-01

    Gegen Jo REICHERTZ' intelligenten Beitrag "Zur Gültigkeit von Qualitativer Sozialforschung" kann argumentativ nur wenig entgegenhalten werden. Ziel des folgenden Beitrags ist es auch nicht, REICHERTZ' Ausführungen zu widersprechen, sondern sie im Gegenteil mit weiteren Argumenten zu ergänzen. Aus diesen werden freilich andere Schlußfolgerungen gezogen, als es REICHERTZ tut: Nicht rigide "Modelle zur Qualitätssicherung" sind primär in den Sozialwissenschaften gefragt, sondern vielmehr eine Öff...

  6. Oszillationen der QT-Zeit nach ventrikulären Extrasystolen zur nichtinvasiven Risikostratifizierung von Patienten nach Myokardinfarkt

    OpenAIRE

    Kraus, Martin

    2010-01-01

    Imbalancen im Bereich der autonomen Innervation des Herzens auf Sinusknotenebene zeigen sich anhand des Fehlens der „heart rate variability“ und der „heart rate turbulence“ und werden bereits zur Risikoeinschätzung von KHK-Patienten herangezogen, während Untersuchungen zur autonomen Dysbalance auf Ventrikelebene bisher kaum durchgeführt wurden. Daher war das Ziel dieser Arbeit eine Risikostratifizierung von Patienten nach einem Myokardinfarkt anhand dynamischer Veränderungen der QT-Zeit, zu d...

  7. Effektgrößenabschätzung klinischer Parameter zur Therapiebeurteilung bei Patienten mit einseitiger Rekurrensparese (UVCP)

    OpenAIRE

    Strack, D.; Ptok, M; Radü, HJ; Pahn, J.; Gross, M

    2003-01-01

    Zur Effizienzbewertung therapeutischer Interventionen bei Patienten mit Stimmstörungen werden unterschiedliche Methoden eingesetzt. Über die Effektgrößen der unterschiedlichen Parameter ist bisher wenig bekannt. In der vorliegenden Studie wurde anhand der Daten von 18 UVCP-Patienten, die sich einer standardisierten Reizstrombehandlung (NMEPS mit VocaStim) unterzogen, retrospektiv untersucht, in welcher Größenordnung sich die gemessenen Parameter zur Stimmleistung und Stimmqualität veränderten...

  8. Bacillus licheniformis Contains Two More PerR-Like Proteins in Addition to PerR, Fur, and Zur Orthologues.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jung-Hoon Kim

    Full Text Available The ferric uptake regulator (Fur family proteins include sensors of Fe (Fur, Zn (Zur, and peroxide (PerR. Among Fur family proteins, Fur and Zur are ubiquitous in most prokaryotic organisms, whereas PerR exists mainly in Gram positive bacteria as a functional homologue of OxyR. Gram positive bacteria such as Bacillus subtilis, Listeria monocytogenes and Staphylococcus aureus encode three Fur family proteins: Fur, Zur, and PerR. In this study, we identified five Fur family proteins from B. licheniformis: two novel PerR-like proteins (BL00690 and BL00950 in addition to Fur (BL05249, Zur (BL03703, and PerR (BL00075 homologues. Our data indicate that all of the five B. licheniformis Fur homologues contain a structural Zn2+ site composed of four cysteine residues like many other Fur family proteins. Furthermore, we provide evidence that the PerR-like proteins (BL00690 and BL00950 as well as PerRBL (BL00075, but not FurBL (BL05249 and ZurBL (BL03703, can sense H2O2 by histidine oxidation with different sensitivity. We also show that PerR2 (BL00690 has a PerR-like repressor activity for PerR-regulated genes in vivo. Taken together, our results suggest that B. licheniformis contains three PerR subfamily proteins which can sense H2O2 by histidine oxidation not by cysteine oxidation, in addition to Fur and Zur.

  9. Methods and applications in high flux neutron imaging; Methoden und Anwendungen fuer bildgebende Verfahren mit hohen Neutronenfluessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ballhausen, H.

    2007-02-07

    This treatise develops new methods for high flux neutron radiography and high flux neutron tomography and describes some of their applications in actual experiments. Instead of single images, time series can be acquired with short exposure times due to the available high intensity. To best use the increased amount of information, new estimators are proposed, which extract accurate results from the recorded ensembles, even if the individual piece of data is very noisy and in addition severely affected by systematic errors such as an influence of gamma background radiation. The spatial resolution of neutron radiographies, usually limited by beam divergence and inherent resolution of the scintillator, can be significantly increased by scanning the sample with a pinhole-micro-collimator. This technique circumvents any limitations in present detector design and, due to the available high intensity, could be successfully tested. Imaging with scattered neutrons as opposed to conventional total attenuation based imaging determines separately the absorption and scattering cross sections within the sample. For the first time even coherent angle dependent scattering could be visualized space-resolved. New applications of high flux neutron imaging are presented, such as materials engineering experiments on innovative metal joints, time-resolved tomography on multilayer stacks of fuel cells under operation, and others. A new implementation of an algorithm for the algebraic reconstruction of tomography data executes even in case of missing information, such as limited angle tomography, and returns quantitative reconstructions. The setup of the world-leading high flux radiography and tomography facility at the Institut Laue-Langevin is presented. A comprehensive appendix covers the physical and technical foundations of neutron imaging. (orig.)

  10. Innovative methods to use silicon sheets for high efficiency solar cells. Final report; Innovative Verfahren zum Einsatz von Siliciumfolien fuer hocheffiziente Solarzellen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, W.

    2001-01-01

    Konzept einer vollautomatischen Fertigungslinie zur Umsetzung einer einfachen Prozessfolge und den zugehoerigen neuartigen Durchlaufverfahren fuer die Herstellung von hocheffizienten Siliciumfoliensolarzellen. Basierend auf den zuvor gewonnenen Ergebnissen wurde eine vollautomatische Pilotlinie mit Druchlaufverfahren fuer alle Prozessschritte zur Herstellung von hocheffizienten Solarzellen aus Siliciumfolien aufgebaut. Damit konnte die Eignung des gewaehlten Konzeptes fuer eine zukuenftige 50-100 MW Produktion demonstriert werden: Mittlere Wirkungsgrade von ca. 14% fuer EFG-Siliciumfolie und ca. 14,5 bis 15% fuer Scheiben aus gegossenem mc-Silicium wurden erreicht. Eine Analyse der Zellenherstellkosten unter Nutzung aller ermittelten Daten ergab eine Reduktion um ca. 20% gegenueber den bei Vorhabensbeginn industriell ueblichen Fertigungstechnologien. (orig.)

  11. Steam and hot air injection for thermal rehabilitation of contaminated sites; Wasserdampf- und Heissluftinjektion zur thermischen Sanierung kontaminierter Standorte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, R.

    2001-07-01

    Thermal in situ rehabilitation technologies are a promising alternative to conventional methods of cleaning up contaminated sites. The fact that an increase in temperature changes the physical properties of materials makes it possible, in principle, to release large quantities of pollutants within short time periods. The use of pure steam or steam/air mixtures as fluid thermal carriers permits converting subterranean non-aqueous-phase pollutants into the gas phase through increased vapour pressure and transporting them to the surface by means of soil air aspiration for further treatment. The purpose of the present two-stage research project was to systematically develop a thermal in situ rehabilitation technology using steam as fluid heat carrier and use it for land rehabilitation operations on a pilot basis. In the first, fundamental project phase aspects of heat transport (Faerber, 1997) and pollutant behaviour (Betz, 1998)in homogenous porous media upon pure steam injection were explored at a laboratory and technical scale using containers of different sizes (1D, 2D, 3D). The results were used to derive application criteria for this technology. [German] Thermische In-situ-Sanierungstechnologien stellen bei der Reinigung kontaminierter Standorte eine vielversprechende Alternative zu konventionellen Verfahren dar. Die Veraenderung physikalischer Stoffeigenschaften mit steigender Temperatur ermoeglicht grundsaetzlich hohe Schadstoffaustraege innerhalb kurzer Zeitraeume. Beim Einsatz von reinem Wasserdampf oder Wasserdampf-Luft-Gemischen als Waermetraegerfluid koennen im Untergrund in nicht waessriger Phase vorliegende Schadstoffe hauptsaechlich wegen der erhoehten Dampfdruecke in die Gasphase ueberfuehrt, ueber eine Bodenluftabsaugung an die Oberflaeche transportiert und dann einer weiteren Behandlung zugefuehrt werden. Zielsetzung eines zweistufigen Forschungsvorhabens war die systematische Entwicklung einer thermischen In-situ-Sanierungstechnologie unter

  12. [Philipp Herzog: Sozialistische Völkerfreundschaft nationaler Widerstand oder harmloser Zeitvertieb? Zur politischen Funktion der Volkskunst im sowjetischen Estland] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Herzog, Philipp. Sozialistische Völkerfreundschaft, nationaler Widerstand oder harmloser Zeitvertreib? : zur politischen Funktion der Volkskunst im sowjetischen Estland. Stuttgart : Ibidem-Verlag, 2012

  13. [Philipp Herzog: Sozialistische Völkerfreundschaft nationaler Widerstand oder harmloser Zeitvertieb? Zur politischen Funktion der Volkskunst im sowjetischen Estland] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Herzog, Philipp. Sozialistische Völkerfreundschaft, nationaler Widerstand oder harmloser Zeitvertreib? : zur politischen Funktion der Volkskunst im sowjetischen Estland. Stuttgart : Ibidem-Verlag, 2012

  14. Experimental determination of re-suspension data of particle-bound radioactive materials of relevant contaminated surfaces in case of radiological emergencies for the radioactive exposure assessment of the emergency staff and affected persons due to re-suspension; Experimentelle Bestimmung von Resuspensionsdaten partikelgebundener radioaktiver Stoffe von relevanten kontaminierten Oberflaechen bei radiologischen Notfaellen zur Beurteilung einer Exposition von Einsatzpersonal und betroffenen Personen durch Resuspension

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, Wolfgang; Loedding, Hubert; Lange, Florentin

    2012-01-15

    Accidental and intentional release of radioactive materials, for example in the wake of a nuclear accident, causes contamination of surfaces in the outdoor environment, in buildings and the clothing of humans. Resuspension of radioactive material from contaminated surfaces is the dominant source of radioactive inhalation exposure of first responders and emergency personnel at the accident site as well as in emergency care centres during the time period following the event. The assessment of the aerosol borne activity concentration is based on reasonable assumptions or measurements of the surface contamination and a quantitative understanding of the resuspension process. In this project the resuspension rate of respirable particles (< 10 {mu}m) and its dependence on time and influencing parameters was measured. Special emphasis was directed to the early phase after the release event. Using a versatile, small scale flow channel set-up, wind resuspension and resuspension caused by transient or continuous mechanical forces impacting on the surfaces was investigated. The flux of particles resuspended from small test surfaces was detected by an optical particle size spectrometer. Influencing parameters such properties of contaminated surfaces, wind speed, type of particle etc. could be easily varied. Well defined contaminations of the test surfaces were prepared in a settling chamber by dry and wet deposition using aerosolized dry powders of spherical (silver) and agglomerated (cerium oxide) particles, and sprays of aqueous solutions of cesium chloride, respectively. In the latter case the surface was dried after deposition of the liquid droplets leading to a surface contamination of CsCl crystals adhering stronger to the surface than particulates. The resuspension rate for surfaces contaminated by wet deposition is 2-3 orders of magnitude lower compared to the situation for dry deposition, irrespective of the resuspension mechanism. The air flow induced resuspension

  15. Contrast enhanced magnetic resonance angiography for determining patency of coronary bypass grafts. A comparison with coronary angiography; Kontrastmittelverstaerkte Magnetresonanzangiographie zur Ueberpruefung der Durchgaengigkeit koronarer Bypasses. Vergleich zur Koronarangiographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wintersperger, B.J.; Smekal, A. von; Penzkofer, H.V.; Reiser, M. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany); Engelmann, M.G.; Knez, A. [1. Medizinische Klinik und Poliklinik, Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany); Laub, G. [Siemens AG, Erlangen (Germany). Bereich Medizintechnik

    1997-12-01

    Aim: Assessment of graft patency with current non-invasive MRA techniques is particularly difficult for evaluating internal mammary artery grafts. Our aim is to determine the accuracy of a contrast enhanced MRA technique in assessing graft patency. Methods: We examined 19 patients with a total of 53 grafts (32 venous/21 arterial), using an ultrafast contrast enhanced 3D gradient-echo technique and compared this with the results of selective angiography. Results: Sensitivity of the contrast enhanced method was 95.2% for venous grafts, 94.4% for IMA grafts and 94.8% overall. Specificity was 85.7% overall, 90.9% for venous and 66.7% for IMA grafts. Positive predictive value was 94.4%. Conclusion: Compared with previous studies, visualisation of IMA grafts was improved by using contrast enhanced MRA. In this preliminary study, contrast enhanced MRA proved promising for the assessment of graft patency. (orig.) [Deutsch] Ziel: Die Bestimmung der Durchgaengigkeit koronarer Bypasses mit bisherigen, nichtinvasiven Methoden der Magnetresonanzangiographie (MRA) erwies sich insbesondere beim A.-mammaria-interna-Bypass (IMA) als schwierig. In unseren Untersuchungen soll die Wertigkeit einer kontrastverstaerkten MRA-Technik zur Ueberpruefung der Bypassdurchgaengigkeit bestimmt werden. Methoden: Wir untersuchten 19 Patienten mit insgesamt 53 Bypasses (32 ACVB/21 IMA) mit einer ultraschnellen, kontrastverstaerkten 3D-Gradienten-Echo-Technik im Vergleich zur selektiven Angiographie. Ergebnisse: Die Sensitivitaet der kontrastverstaerkten Methode betrug 95,2% fuer ACVBs, 94,4% fuer IMA-Bypasses und insgesamt 94,8%. Die Spezifitaet lag insgesamt bei 85,7%, fuer ACVB`s 90,9% und fuer IMA-Bypasses 66,7%. Der positive Vorhersagewert betrug 94,9%. Schlussfolgerung: Im Vergleich zu bisherigen Studien ist die Darstellung von IMA-Bypasses deutlich verbessert und zuverlaessiger. In ersten Ergebnissen stellt die kontrastverstaerkte MRA eine relativ einfache und schnelle Methode zur Bestimmung

  16. Birches against mineral oils. Lignin - a renewable resource for the alternative production of phenols; Birke contra Erdoel. Lignin - ein nachwachsender Rohstoff zur alternativen Gewinnung von Phenolen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zehnpfund, C.; Bormann, J.; Wehrkamp zu Hoene, F. [Gymnasium Bersenbrueck (Germany)

    1998-02-01

    We wanted to offer an alternative for the `After-mineral oil time` with our work when we attempted to isolate phenols, which are won up to now from mineral oil, of a growing raw material. Phenols are economic important substances for production of epoxies, herbicides, artificial resins, dyes and drugs (e.g. aspirin or Paracetamol). We managed to isolate phenols with normal conditions of lignin, a component of wood. (orig.) [Deutsch] Wir wollten mit unserer Arbeit eine Alternative fuer die `Nach-Erdoel-Zeit` bieten, indem wir versuchten, Phenole, die bisher aus Erdoel gewonnen werden, aus einem nachwachsenden Rohstoff zu isolieren. Phenole sind volkswirtschaftlich bedeutsame Substanzen zur Herstellung von Kunststoffen, Herbiziden, Kunstharzen, Farbstoffen und Arzneimitteln (z.B. Aspirin oder Paracetamol). Es gelang uns, Phenole unter Normalbedingungen aus Lignin, einem Bestandteil des Holzes, zu isolieren. (orig.)

  17. Combining mechanical-biological residual waste treatment plants with the carbonisation-combustion process; Kombination MBA mit dem Schwel-Brenn-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, J.; Wiehn, G. [Siemens AG Unternehmensbereich KWU, Erlangen (Germany). Bereich Energieerzeugung

    1998-09-01

    The disposal market for household waste is strongly influenced by the legal framework governing it. A further factor that makes it difficult for the authorities responsible for disposal to decide on residual waste disposal by means of thermal or mechanical-biological treatment plants is the downward pressure on disposal prices from inexpensive, underused landfills. This makes it all the more important for a future-oriented waste management to develop a both economically and ecologically optimised waste disposal concept. In this situation there is much in favour of adopting a concept consisting of a combination of mechanical, mechanical-biological, and thermal treatment which takes due account of waste disposal concepts at the regional and supraregional scale. [Deutsch] Der Entsorgungsmarkt fuer Siedlungsabfaelle wird stark durch die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen beeinflusst. Hinzu kommt, dass der Entscheidungsprozess der oeffentlichen Entsorgungstraeger zur Restabfallentsorgung mittels thermischer oder mechanisch-biologischer Anlagen durch den Druck auf die Entsorgungspreise aufgrund der kostenguenstigen, nicht ausgelasteten Deponien erschwert wird. Umso mehr muss das Ziel einer zukunftsorientierten Abfallwirtschaft sein, unter oekonomischen und oekologischen Gesichtspunkten ein optimiertes Abfallkonzept aufzubauen. Hier kann es sehr hilfreich sein, sich eines Konzeptes, bestehend aus der Kombination von mechanischer, mechanisch-biologischer und thermischer Behandlung unter Beruecksichtigung des regionalen und ueberregionalen Abfallkonzeptes zu bedienen. (orig./SR)

  18. Einleitung: Eltern und Kinder – Zur Normativität ihrer Beziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Betzler Monika

    2015-12-01

    Full Text Available Bis vor wenigen Jahren hätte ein Beitrag zur Familienethik mit einem Hinweis darauf begonnen, dass es sich dabei um ein philosophisches Forschungsdesiderat handelt. In der Zwischenzeit hat sich die Situation merklich verändert: Zahlreiche Sammelbände, Monographien und Aufsätze zeugen davon, dass sich die Familienethik zunehmender Beachtung erfreut und die Beziehung zwischen Eltern und Kindern ebenso wie die Rechte und Pflichten von Eltern und Kindern untereinander eine eingehendere Analyse verdienen. In dieser Einleitung werden einige gesellschaftliche und innerphilosophische Entwicklungen skizziert, die zur zunehmenden Beachtung der Familienethik geführt haben. Darüber hinaus wird ein Überblick über die Beiträge des Schwerpunktes gegeben.

  19. SocialFORCE – Methode zur Analyse und Bewertung von viralen Digital-Produkten und -Dienstleistungen

    OpenAIRE

    Dirr, Markus

    2013-01-01

    Die SocialFORCE-Methode liefert ein strukturiertes und methodisches Vorgehen zur Analyse und Bewertung von viralen Digital-Produkten und –Dienstleistung. Es werden verschiedene Arbeitsdiagramme eingeführt und exemplarisch auf SocialMedia-Plattformen bezogen. Eine differenzierte Definition von SocialMedia sowie eine Erläuterung verschiedener Formen der SocialMedia-Landschaft werden theoretisch dargestellt und anhand von praktischen Anwendungsfällen verdeutlicht. Zusammenhänge hinsichtlich d...

  20. De Ser e Tempo aos Beiträge zur Philosophie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jordino Marques

    2007-12-01

    Full Text Available O autor procura desenvolver a relação existente essas duas obras,levando em conta que o próprio Heidegger manifestara um desejo de que os Beiträge zur Philosophie fossem sua segunda obra mais importante, já que, atrávés dela, esclarecem-se muitas orientações que em Ser e Tempo foram apenas indicadas. 

  1. Diana und das 24. DDR-Grenzregiment : Freya Kliers "Geschichten zur Einheit"

    OpenAIRE

    Soldat, Hans-Georg

    2010-01-01

    Hans-Georg Soldat rezensiert die 2000 im Ullstein Verlag erschienene Erzählsammlung "Wir Brüder und Schwestern. Geschichten zur Einheit" von Freya Klier. Tatsächlich ist es vor allem die Vielgestaltigkeit, die an diesen Erzählungen Freya Kliers besticht, die Bandbreite ihrer Impressionen, die ihr neues Buch "Wir Brüder und Schwestern" zu einem Unikat in der deutschen literarischen Landschaft macht.

  2. Sind aktuelle Self-Etch Adhäsive zur Füllungstherapie im Milchzahngebiss geeignet?

    OpenAIRE

    Tilch, David Perez

    2015-01-01

    Einleitung: Die geringe Mitarbeit junger Patienten erfordert von den Behandlern eine schnelle und einfache Restauration [38,115]. Deshalb wurden in den letzten Jahren zahlreiche Self-Etch Adhäsive [SEA] auch für den Indikationsbereich Milchgebiss entwickelt [38,110,111]. Makro- und mikromorphologische Unterschiede zwischen erster und zweiter Dentition, machen In-vitro Untersuchungen notwendig zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit dieser Adhäsivsysteme. Zielsetzung: Um aktuelle SEA hinsi...

  3. Vergleichende Untersuchungen zur Morphologie der Hornhaut der Haussäugetiere

    OpenAIRE

    Bauer, Achim

    2015-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, mittels Licht- und Rasterelektronenmikroskopie sowie immunhistochemischen Methoden, die Morphologie der Hornhaut im tierartlichen Vergleich an Hand unserer Haussäugetiere detailliert zu beschreiben. Für die Untersuchungen wurden die Hornhäute von 28 Schweinen, 11 Rindern, 2 Ziegen, 6 Pferden, 4 Hunden und 5 Katzen verwendet. Speziesspezifische Besonderheiten wurden bildlich dokumentiert und zur Verdeutlichung tabellarisch dargestellt. Die Hornhaut unserer Haussäu...

  4. Memes als moderne Bildungsmedien: Humor als Medium pädagogischer Interaktion zur Wissenskonstruktion im Physikunterricht

    OpenAIRE

    Prescher, Thomas; Thees, Michael

    2015-01-01

    Memes stellen ein modernes Bildmedium dar. Im Beitrag wird die Frage verfolgt, ob Memes mit ihrem inhärenten Humor innerhalb des Unterrichts auch als Bildungsmedium dienen und didaktisch genutzt werden können. Dazu wird Humor als generalisiertes Kommunikationsmedium pädagogischer Interaktion beschrieben, um Memes als moderne Bildmedien - in ihrer Wirkung als humorvolle Form der affektiven und kognitiven Inkongruenzstiftung - zur Entwicklung von Fachkonzepten im Physikunterricht fassen zu könn...

  5. Energetische, exergetische und ökonomische Evaluierung der thermochemischen Vergasung zur Stromerzeugung aus Biomasse

    OpenAIRE

    Wiese, Lars

    2007-01-01

    Da die energetische Nutzung nachwachsender Biomasse in Kraftwerken eine generelle Möglichkeit der Stromerzeugung ohne Ausstoß von fossilem CO2 darstellt, wurde in den vergangenen 15 Jahren in Deutschland eine Vielzahl von mit Biomasse betriebenen Dampfkraftwerken mit einer maximalen elektrischen Bruttoleistung von 20 MWel errichtet. Davon werden vor allem Anlagen mit einer installierten, elektrischen Leistung < 10 MWel zur gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung betrieben. Obwohl Vergasungs...

  6. Konzepte zur Erhöhung der Lichtausbeute in Halbleiter-Lichtemittern

    OpenAIRE

    Dworzak, Matthias

    2007-01-01

    In dieser Arbeit werden vier Konzepte zur Erh¨ohung der internen Quanteneffizienz am Beispiel der Mischhalbleiter GaInNAs und InGaN untersucht. Die Ergebnisse wurden mittels zum Teil zeit- und ortsaufgelöster Photolumineszenzspektroskopie und optischer Gewinnspektroskopie erzielt und mit strukturellen und theoretischen Untersuchungen verglichen. Die durch den Einbau von Stickstoff stark reduzierte Lichtausbeute von infrarot emittierenden GaInNAs-Quantenfilmstrukturen kann durch ein thermische...

  7. Eine resorbierbare Poly-D,L-Laktid-Beschichtung zur Ausrüstung medizinischer Implantate:

    OpenAIRE

    Gollwitzer, Hans

    2005-01-01

    Implantat-assoziierte Infektionen und Thromboembolien sind beim Einsatz von Biomaterialien gefürchtete Komplikationen. Um das Auftreten dieser Komplikationen zu reduzieren werden neue Strategien zur Optimierung der Implantatoberfläche entwickelt. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, eine neue bioresorbierbare Oberflächenbeschichtung auf der Basis von Poly-D,L-Laktid hinsichtlich der mechanischen Eigenschaften zu prüfen. Weiter war es Aufgabe, eine neue Antibiotika-Polylaktid-Kombination als a...

  8. Gefahrenfall und Entempirisierung. Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David-Christopher Assmann

    2013-11-01

    Full Text Available Anmerkungen zur Unterscheidung literarischer Akteure und Personen mit Bezug auf Oliver Jahraus’ Replik. Die Replik setzt die seit der ersten Ausgabe von Textpraxis geführte Diskussion um eine Neufokussierung der systemtheoretischen Literaturwissenschaft fort. David-Christopher Assmann antwortet auf Oliver Jahraus’ Kritik an der Unterscheidung von Akteuren und Personen im Literatursystem, die jener in Ausgabe #3 in die Debatte eingeführt hat.

  9. Rotoresect zur blutungsarmen transurethralen Resektion der Prostata: technische Konzeption und erste klinische Ergebnisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michel MS

    1999-01-01

    Full Text Available Bei der instrumentellen Therapie der benignen Prostatahyperplasie wird eine hohe Gewebeabtragerate bei geringer Blutungsrate angestrebt. Mit den bisher verfügbaren Hochfrequenzstromelektroden mußte jedoch entweder eine hohe Blutungsrate (Standardschlinge oder eine stark reduzierte Gewebeablation (Elektrovaporisation in Kauf genommen werden. Zur Optimierung der TUR-P wurde Rotoresect entwickelt. Rotoresect besteht aus einem speziellen Arbeitselement, bei dem eine Gewebefräskopfelektrode durch einen Mikromotor aktiv angetrieben wird. Im Anschluß an eine Phase 1-Studie mit 20 Patienten wurde in einer Phase 2-Studie an 20 Patienten eine transurethrale Rotoresektion der Prostata durchgeführt. Das durchschnittliche Prostatavolumen (TRUS betrug 44,0 ± 15,4 ml. Die rotierende Gewebefräskopfelektrode ermöglicht eine Gewebekoagulation, -vaporisation und eine zusätzliche mechanische Ablation. Während der Resektion konnten keine signifikanten Blutungen beobachtet werden. Daraus resultierend konnten keine signifikanten Änderungen von prä- und postoperativer Hämoglobin- (1,0 ± 0,8 g/dl sowie Natriumkonzentration (2,6 ± 3,1 mmol/l festgestellt werden. Die postoperative Katheterzeit betrug durchschnittlich 1,5 ± 1 Tage. Der Uroflow konnte von durchschnittlich 9,1 ± 3,4 auf 22,0 ± 6,33 ml/sec. gesteigert, der Restharn von durchschnittlich 170,9 ± 117,7 auf 29,1 ± 17,6 ml gesenkt, der IPSS um durchschnittlich 17 Punkte (22,0 ± 8,5 auf 4,9 ± 2,9 und der Quality of life-Index um durchschnittlich 3 Punkte (4,2 ± 3,1 auf 0,9 ± 0,8 gesenkt werden. Rotoresect kombiniert die Vorteile der aktiv angetriebenen Gewebefräskopfelektrode zur Geweberesektion mit den Vorteilen der Koagulation und Vaporisation zur exzellenten Haemostasis. Beim transurethralen Einsatz zur Therapie der benignen Prostatahyperplasie sind die initialen postoperativen Ergebnisse vielversprechend.

  10. Kurzintervention zur Raucherentwöhnung in der Zahnarztpraxis - eine Interventionsstudie

    OpenAIRE

    Jochens, Christian Erik

    2011-01-01

    Internationale Studien zur Effektivität rauchpräventiver Beratung zeigen, dass diese das Rauchverhalten positiv beeinflussen können. In der vorliegenden Interventionsstudie wurden folgende Fragestellungen untersucht: Inwieweit kann durch eine Kurzintervention in einer Zahnarztpraxis die Motivationsbereitschaft der Patienten, das Rauchen zu reduzieren bzw. ganz einzustellen, gefördert werden? Inwieweit gelingt es den Patienten tatsächlich, die Anzahl gerauchter Zigaretten zu reduzier...

  11. Untersuchungen zur Trockenentschwefelung von Brenngasen durch Partialoxidation von H2S an Herdofenkoks

    OpenAIRE

    Bauersfeld, Dirk

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Untersuchungen zur Trockenentschwefelung von Brenngasen durch Partialoxidation von H2S an Herdofenkoks. Hierzu wurden Versuche in der Technikumsanlage VTE 2004 mit einem simulierten PHTW Gas durchgeführt. Es zeigte sich, dass der COS-Abbau nicht wie bisher angenommen durch die COS-Partialoxidation sondern durch die COS-Hydrolyse erfolgt. Die COS-Hydrolyse gewinnt dabei mit abnehmender Raumbelastung an Bedeutung. Der Entschwefelungsgrad erhöht sich mit s...

  12. Untersuchungen zur Hot-wire CVD auf kristallinem Silizium und deren Anwendung in Solarzellen

    OpenAIRE

    Seitz, Holger

    2000-01-01

    In den letzten Jahren konnte ein beachtlicher Fortschritt bei der Entwicklung kostengünstiger, hoch effektiver Si-Solarzellen mit kristalliner Basis und einem Emitter aus amorphem Silizium (a-Si:H) beobachtet werden. Für die Herstellung dieser Emitter wird zur Zeit ausschliesslich die plasmaunterstützte chemische Gasphasenabscheidung (PECVD)verwendet, die jedoch aufgrund ihrer Hochfrequenztechnik sehr aufwendig ist. Die Hot-wire CVD, das heisst die Abscheidung durch Zersetzung eines Gases an ...

  13. Entwicklung und Evaluation einer Methode zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit in der Psychiatrie

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Zahlreiche Risikofaktoren psychoparmakotherapeutsichen Behandlung bedingen das häufige Auftreten von Medikationsfehlern und Nebenwirkungen. Medikationsfehler und Nebenwirkungen werden unter dem Begriff Arzneimittelbezogene Probleme (ABP) zusammengefasst. Für das psychiatrische Setting gibt es bisher nur wenige Studien, die sich mit der Prävalenz von ABP sowie der Evaluierung effektiver Maßnahmen zur Lösung und Prävention identifizierter ABP auseinandersetzten. In anderen medizinischen Diszipl...

  14. Herstellung und Charakterisierung einer rekombinanten, sequenzspezifischen Protease zur Generierung bioaktiver Peptide

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es, eine sequenzspezifische, mikrobielle Protease herzustellen, biochemisch zu charakterisieren und mittels dieses Enzyms aus Lebensmittelprotein hydrolytisch bioaktive Peptide zu generieren. Um die Serin-Protease PRT1 aus Xanthomonas campestris pv. campestris bezüglich ihrer Substratspezifität zu untersuchen, wurde dieser Stamm im Schüttelkolben kultiviert. Nach Dialyse des Kulturüberstandes und Zugabe von 1,10-Phenantrolin zur Inaktivierung der Metalloprotea...

  15. Die Wende der ägyptischen Germanistik von der Kontrastiven zur Interkulturellen Linguistik. Eine herausfordernde Chance?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hoda Lotfy

    2012-06-01

    Full Text Available Im Zeitalter der Globalisierung ist der Begriff der Interkulturalität in  den Vordergrund bzw. ins Zentrum verschiedener Disziplinen gerückt. Von einer interkulturellen Wende, die die Sprachwissenschaft auch nicht unangetastet ließ, ist die Rede. Zeittypische Impulse auf internationaler Ebene haben die In- und Auslandsgermanistik gleichermaßen erfasst. Hierbei deutet der Forschungsstand auf eine noch weitgehend undefinierte bzw. unstrukturierte (Teil-Disziplin hin.In ihrer allgemeinen Ausrichtung kann die Germanistische Linguistik in Ägypten (GLÄ seit ihren Anfängen in den siebziger Jahren auf         eine lange Forschungstradition im Bereich der Kontrastiven Linguistik (KL zurückblicken.  Der vorliegende Beitrag versucht chronologisch den Spuren nachzugehen, die hinter einer möglichen Hinwendung      der GLÄ von der kontrastiven zur interkulturellen Linguistik (IL stecken. Das zentrale Anliegen des Aufsatzes ist es die Frage zu beantworten, ob es sich hierbei in Bezug auf außersprachlichen Bedingungen um eine Chance, eine Herausforderung oder etwa         eine herausfordernde Chance für die GLÄ - als Linguistikvariante       der Auslandsgermanistik -  handelt, um  im weiteren Verlauf zur Ausformulierung bzw. Etablierung einer zeittypischen wissenschaftlich fundierten interkulturellen (Teil- Disziplin mit exakt definierten Forschungsgegenständen, Zielen und Methoden einen Beitrag zu leisten.

  16. Tierexperimentelle Untersuchungen zur Effektivit(a)t der transarteriellen Chemoembolisation (TACE) unter Einsatz von Bletilla striata

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    QIAN Jun; Vossoughi Daryusch; Maataoui Adel; Oppermann Elsiez; Bechstein Wolf; Vogl Thomas Josef

    2005-01-01

    Evaluierung der Effektivit(a)t von Bletilla striata bei transerteriellenChemoembo lisation (TACE) im Kleintiermodell. Nach subkapsul(a)rer Implantation (Tag 0) eines soliden Morris Hepatoms (2 mm3) bei ACI-Ratten (n = 30) wurden am 13. Tag die Tumorvolumina (V1) magnettomographisch bestimmt. Im Anschlu erfolgten nach Laparatomie die retrograde Katheterisierung der Arteria gastroduodenalis und die Anwendung folgender Therapieprotokolle: (A) TACE (0,1 mg MitomycinC + 0,1 mL Lipiodol) + Bletilla striata (1,0 mg) (n=10); (B) TACE (Bletilla striata (1,0 mg) + Ligatur (n=10); (C) TACE allein (Kontrollgruppe, n=10). Zur Effektivit(a)tsbeurteilung der unterschiedlichen Therapieprotokolle erfolgte am 28. Tag eine erneute magnettomographische Bestimmung der Tumorvolumina (V2). Das durchschnittliche Tumorvolumen der Gruppen A, Bund C vor und nach interventioneller Therapie betrug 0,0355 cm3 und 0,2248 cm3 , 0,0374 cm3 und 0,0573 cm3 sowie 0,0380 cm3 und 0,3674 cm3. Das errechnete durchschnittliche Verh(a)ltnis (V2/V1) betrug 6,28, 1,53 sowie 9,14. Im Vergleich zur Kontrollgruppe C Beobachtungszeitraum ermittelt werden, wahrend zwischen Gruppe A und Gruppe C keine statistisch signifikanten (P>0,05) Unterschiede im Tumorwachstum festgestellt werden konnten. Das Wachstum der induzierten Lebertumoren konnte unter Behandlung mittels TACE + Bletilla striata + Ligatur im Tiermodell statistisch signifikant im Vergleich zur Kontrollgruppe gehemmt werden.

  17. Image quality of paper prints compared to film copies in CT investigations; Bildqualitaet von Papierausdrucken zur Befunddokumentation im Vergleich zu Laserfilmen bei MSCT-Untersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bley, T.; Burger, D.; Ghanem, N.; Thuerl, C.; Saueressig, U.; Kotter, E.; Langer, M. [Abt. Roentgendiagnostik, Radiologische Klinik, Universitaetsklinikum Freiburg (Germany)

    2002-04-01

    Purpose: Evaluation of image quality of paper prints in routine CT investigations. Method: The image quality of paper prints from 104 CT scans of daily routine investigations was analysed by three observer three observers according to a five-point ranking scale for contrast, grey level, spatial resolution, and subjective confidence in correct evaluation. Each study was rated ''acceptable'' or ''not acceptable for documentation''. Results: In 312 ratings the mean grade for contrast was 2.7, for grey levels 3.2, and for spatial resolution 3.3. Grades ranged from 1 = very good to 5 = insufficient. Subjective confidence in correct evaluation was rated as ''certain'' in 77.4%, ''likely'' in 18.4% and ''impossible to evaluate'' in 4.2% of cases. 93.7% of printed CT images were rated ''acceptable for documentation''. Conclusion: Image quality of paper prints does not reach the quality of laser films concerning its contrast, grey levels, and spatial resolution. Nevertheless, paper prints are acceptable for documentation of findings in most CT investigations. A high confidence in correct evaluation was found. Limitations are found in documentation of small coin lesions of the lung and ischemic lesions of the neurocranium. (orig.) [German] Ziel: Qualitaetsbewertung von Papierausdrucken zur Bilddokumentation von Routine-CT-Untersuchungen. Material und Methoden: Bei 104 Routine-CT-Untersuchungen werteten drei Untersucher (insgesamt 312 Auswertungen) die Bildqualitaet von Papierausdrucken im Vergleich zu Laserfilmen bezueglich Kontrast, Grauwerten und Aufloesung sowie ''persoenlicher Befundsicherheit'' (Skala 1 - 5) aus. Abschliessend wurde entschieden, ob der Papierausdruck fuer die Befunddokumentation ausreiche. Ergebnisse: Mit Bewertungen zwischen 1 fuer ''sehr gut'' und 5 fuer &apos

  18. Adolf Reichwein, Frühschriften zur Erwachsenenbildung, 1920 – 1925. Pädagogische Schriften, hrsg. v. Ulrich Amlung, Bd. 1 Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2011 (536 S.) [...] [Sammelrezension

    OpenAIRE

    Heuer, Klaus

    2011-01-01

    Sammelrezension von: 1. Adolf Reichwein: Frühschriften zur Erwachsenenbildung, 1920 – 1925, Pädagogische Schriften, hrsg. v. Ulrich Amlung, Bd. 1, Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2011, 536 S. 2. Adolf Reichwein: Schriften zur Erwachsenen- und Arbeiterbildung, 1925 – 1929 Pädagogische Schriften, hrsg. v. Ulrich Amlung, Bd. 2, Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2011, 496 S.

  19. Beitraege zur Astronomiegeschichte, Band 5 (Acta Historica Astronomiae Vol. 18)

    Science.gov (United States)

    Duerbeck, H. W.; Dick, W. R.; Hamel, J.

    2003-01-01

    The 18th volume of the Acta Historica Astronomiae is at the same time the sixth collection of essays on the history of astronomy ("Beitræge zur Astronomiegeschichte, Band 6"), edited by the historians of astronomy W.R. Dick (Potsdam) and J. Hamel (Berlin). Besides a few short notices and book reviews, the book contains eight major articles, which deal with astronomical topics covering the time from the 16th to the 19th centuries. The first article by Michael Weichenhan (Berlin) deals with "the invention of the disk-shaped earth: a chapter of Copernican apologetics". The author shows that the concept of a "disc-shaped Earth" was by no means widespread in the middle ages, but restricted to the father of the church Lactantius and some adherents. Nevertheless, it was used by adherents of Copernicus to show the absurd consequences of a strictly literal biblical interpretation -- here concerning the Earth's shape, disc versus sphere, there the geocentric versus the heliocentric system. This thorough philosophical study is followed by two very short articles. "The measuring accuracy of Tycho's large sextant" by Johann Wünsch investigates O-C values of planet-star distances, as based on Tycho's observations as published in the Historia Coelestis (a compilation, which is also based on Tycho's manuscripts, and published in Regensburg in 1672). The result is that standard deviations are 80 arcseconds for Saturn and 89 arcseconds for Jupiter and Mars, an unexpectedly poor result in view of the general opinion that Tycho was famous for his precision work. "The astronomer Christoph Grienberger and the Galilei trial" by Franz Daxecker deals with a Jesuit astronomer who was both the disciple and successor of the mathematician-astronomer Christopher Clavius at the Collegium Romanum. While he was inclined to Galilei early on, he was forced to propagate Aristotelian doctrine. The brief article is very concise, but extremely tiresome to read (3 pages of pure text are embellished by

  20. Biotechnological in-situ-remediation of soil and groundwater by degradation of petrochemical and other organic pollutants - analysis and evaluation. Final report. - Study about the state of in-situ-treatment methods for contaminated land and view of development of in-situ-methods in future. Untersuchung und Bewertung von in situ-biotechnologischen Verfahren zur Sanierung des Bodens und des Untergrundes durch Abbau petrochemischer Altlasten und anderer organischer Umweltchemikalien. Schlussbericht. - Untersuchung zur Erfassung des Standes der Technik der in situ-Sanierungsverfahren von Altlasten und Ausblick auf zukuenftige Entwicklung der Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Filip, Z.; Geller, A.; Schiefer, B.; Schwefer, H.J.; Weirich, G.; Stiefel, R.; Joeckel, R.

    1989-01-01

    The report reflects a current state of the biotechnological in-situ remediation technique in chemically polluted soil and groundwater environments. Main groups of common organic contaminants have been considered and their relationships with soil and groundwater micoorganisms have been discussed. Specific factors related to soil hydrogeological and engineering conditions which are of importance for the biological degradation of contaminants have been also evaluated. Biological and physicochemical aspects of monitoring are discussed. A review is given of the analytical equipment available at the market of the FRG. Ten typical remediation projects have been analysed and evaluated. On this basis, a model remediation system for a site contaminated by mineral oil has been proposed. (orig.) With 179 refs., 29 tabs., 23 figs.

  1. Evaluation von multimedialen e-Lernkursen zur Vorbereitung auf ein biochemisches Praktikum [Evaluation of multimedia e-Learning preparatory courses for a practial course in Biochemistry

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rost, Birgit

    2009-02-01

    Einsatz multimedialer Lernkurse auch zur Vorbereitung auf Laborpraktika geeignet ist, und zwar sowohl im theoretischen als auch im praktischen Bereich. Dazu wurden im Rahmen des k-MED Projektes multimediale e-Lernkurse erstellt und evaluiert, die speziell auf das biochemische Praktikum zugeschnitten waren, das die Studierenden im dritten Semester der Medizin und der Zahnmedizin in Marburg absolvieren. Zur Vorbereitung des Versuchsblocks „Lipide“ bekam die Hälfte der Teilnehmer jeweils zwei Wochen vor Praktikumsbeginn die Theoriekurse "Lipide - Grundlagen" und "Lipide - Stoffwechsel" zur Verfügung gestellt, die andere Hälfte den Kurs „Lipide - Methoden“ mit praktikumsrelevanten Labortechniken und einer digitalen Anleitung zu den Experimenten. Von allen Praktikumsteilnehmern wurden nicht nur Daten zum Nutzungsverhalten und der Akzeptanz erhoben, sondern auch „harte“ Daten zum Nachweis des Lernerfolgs in der Theorie und dem Praktikumserfolg. Dazu wurden Testatnoten, Versuchsergebnisse, Usertrackingdaten und Fragebögen ausgewertet. Die Nutzung der e-Kurse führte signifikant zu einer Verbesserung der Testatnoten. Dabei wurden beeinflussende Faktoren wie Fleiß oder biochemisches Vorwissen durch eine Kovarianzanalyse ausgeschlossen. Auch im Praktikum führte der e-Kurs zu besseren Leistungen: Gruppen, die den Methodenkurs zur Verfügung hatten, machten weniger Fehler bei den Versuchen und benötigten bei einigen Arbeitschritten weniger Hilfe durch die Betreuer. Fazit: e-Lernkurse können kein Laborpraktikum ersetzen, sie können aber, wie diese umfangreiche Studie beweist, durch eine effizientere Vorbereitung helfen, Leistungen zu verbessern und Ressourcen, wie Zeit oder teures Material einzusparen und dadurch das Personal zu entlasten und Qualität zu verbessern.

  2. A fast method for measurement and clearance of building rubble containing {alpha}-emitting radionuclides: Direct {alpha} spectroscopy at thin, large-surface measuring sources - automation of the method. Final report; Schnelles Freimessverfahren fuer alpha-aktive Nuklide in Bauschutt durch Direktmessung von grossflaechigen duennen Messpraeparaten - Automatisierung des Verfahrens. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nebelung, C.; Barz, B. [Forschungszentrum Rossendorf e.V. (FZR), Dresden (Germany); Henninger, J.; Dang, T.H. [Technische Univ. Dresden (Germany)

    2001-08-01

    . (orig.) [German] Beim Abriss von Nuklearanlagen fallen grosse Mengen Bauschutt an, die mit Radionukliden kontaminiert sein koennen. Da diese Kontaminationen haeufig nahe der Freigabewerte liegen, ist fuer die Entscheidung, ob das Material als radioaktiver Abfall behandelt werden muss oder freigegeben werden kann, eine schnelle und exakte Messmethode notwendig. Eine direkte Messung der {alpha}-aktiven Nuklide im stehenden Gebaeude ist auf Grund der geringen Reichweite der {alpha}-Strahlung und ihrer Absorption im Beton nicht moeglich. Die uebliche chemische Analyse der {alpha}-aktiven Nuklide ist sehr arbeits- und zeitaufwendig und somit ungeeignet. Im Rahmen dieses Projektes wurde die Methode der direkten {alpha}-Spektrometrie nach nur mechanischer Praeparation des Betons bis zur technischen Anwendungsreife weiterentwickelt. In einem aus zwei Schritten bestehenden Zerkleinerungsprozess wurden Suspensionen mit mittleren Partikeldurchmessern von 0,5 {mu}m hergestellt. Die Messproben mit einem Durchmesser von 20 cm und Schichtdicken zwischen 1 und 2,5 {mu}m wurden durch Spruehen auf die Probentraeger und anschliessendes Trocknen hergestellt. Fuer die Stabilitaet der Suspensionen wurden Peptisatoren und Tenside getestet, die agglomeratfreie Suspensionen und damit gleichmaessige Schichten garantieren. Die Spektren dieser Proben wurden in einer Gitterionisationskammer (GIK) aufgenommen. Es wurden Untersuchungen zur Verringerung des Nulleffektes der GIK durchgefuehrt, um die Nachweisgrenze der Methode zu verringern. Die Spektrenauswertung erfolgte durch Peakfitting mit einer der Peakform angepassten kombinierten Gaussschen und exponentiellen Funktion. Eine zweite Methode zur Spektrenanalyse ist das verbesserte Programm WINKRUM, basierend auf Strahlungstransportgerechnungen. Dieses Modell beruecksichtigt Partikelgroessenverteilung und Packungsdichte, spezifische Dichte, Schichtdicke, Parameter der GIK und die Energie der Actiniden. Mit dieser Direktmessung duenner Messproben

  3. Phase contrast imaging of the breast. Basic principles and steps towards clinical implementation; Phasenkontrastbildgebung der Brust. Grundlagen und Schritte zur klinischen Implementierbarkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grandl, S.; Sztrokay-Gaul, A.; Auweter, S.D.; Hellerhoff, K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2014-03-15

    Breast cancer is the most common cancer and the leading cause of cancer deaths in women worldwide. Mammography is the only imaging technique approved for nationwide breast cancer screening. Digital full field mammography has improved mammographic image quality. Nevertheless, mammography has a low positive predictive value and a low sensitivity especially in mammographically dense breasts. One of the major limitations is the inherently low contrast between healthy breast parenchyma and breast cancer. Phase contrast imaging is based on the phase shift that occurs when X-rays encounter a change in refractive index between different materials. The improved soft tissue contrast makes the technology particularly promising for breast diagnostics. The studies presented here suggest that phase contrast imaging provides additional diagnostic information both using phase contrast mammography and phase contrast computed tomography (CT). This paper provides an overview of the basic principles of the phase contrast imaging and describes recent developments towards in vivo and ex vivo phase contrast imaging of the breast. (orig.) [German] Brustkrebs ist weltweit die haeufigste Tumorerkrankung und die haeufigste Krebstodesursache der Frau. Die Mammographie ist die einzige zugelassene bildgebende Methode zur Brustkrebsfrueherkennung im Rahmen flaechendeckender Screeningprogramme. Trotz Verbesserung der Bildqualitaet und der Befundungsperformance durch die Einfuehrung der digitalen Vollfeldmammographie sind der positiv-praediktive Wert und die Sensitivitaet der Mammographie insbesondere bei mammographisch dichtem Druesenkoerper eingeschraenkt. Dies ist u. a. auf die geringen Dichteunterschiede zwischen gesundem Brustdruesengewebe und intramammaeren Malignomen zurueckzufuehren. Die Phasenkontrastbildgebung macht sich die Phasenverschiebung von Roentgenstrahlen zunutze, die an Materialgrenzen mit unterschiedlichen Brechungsindizes entsteht. Die Technik bietet einen potenziell

  4. Zur Bindung siliziumorganischer Verbindungen an mineralischen Grenzflächen

    OpenAIRE

    Glowacky, Jens

    2014-01-01

    The open pore structure of cementitious materials makes it possible to absorb aqueous solutions. In practice cementitious materials are proteced by water repellent treatments to reduce significantly the damage processes of harmful ions. The chemical and mineralogical interactions between the water-repellent treatment and the mineral interface are little studied so far. In this work the system of mineral interface and silane is systematically guided from the model level to realistic conditions.

  5. Experiences with the use of conservative tracers as an aid in transferring lysimeter results to the open field; Erfahrungen beim Einsatz von konservativen Tracern als Hilfsmittel zur Uebertragung von Lysimeterergebnissen auf Freilandflaechen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seeger, J.; Meissner, R.; Rupp, H. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Falkenberg (Germany). Lysimeterstation; Mueller, L.; Eulenstein, F. [Zentrum fuer Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung e.V. (ZALF), Muencheberg (Germany)

    1999-02-01

    Four lysimeter trials performed on an IS-type soil yielded an almost constant range of displacement of a tracer front (NO{sub 3} front) of 4.0 to 4.5 mm / l of seepage water (referred to a surface area of 1 m-2 and a depth of 1 m). This was experimental confirmation of a tentatively formulated simplified relationship between seepage water volume, vertical tracer displacement, and field capacity. The results were also in very good agreement with those of a control study in the open field carried out under similar hydrological, pedological, and agrotechnical conditions using lysimeters and Cl tracers for determining quantities of seepage water formation. As the present lysimeter trials mirror soil hydrological processes in the open field with sufficient accuracy, they appear well suited to take the place of the so often lacking territorial data as a means of validating mathematical models describing seepage-water-bound material export. [Deutsch] Auf der Basis von 4 Lysimeterversuchen konnte fuer die Bodenart IS ein nahezu konstanter Wertebereich fuer die Verlagerung einer Tracerfront (NO{sub 3}-Front) in Hoehe von 4,0 bis 4,5 mm/l Sickerwasser (bezogen auf eine Oberflaeche von 1 m{sup 2} und eine Tiefe von 1 m) ermittelt werden. Damit konnte die vereinfachte Beziehung zwischen Sickerwassermenge, Tracerverlagerungstiefe und Feldkapazitaet experimentell bestaetigt werden. Ein Vergleich zur Bestimmung der Sickerwassermengenbildung mit Hilfe von Lysimetern und durch Einsatz von Cl-Tracern unter aehnlich hydrologischen, pedologischen und agrotechnischen Bedingungen im Freiland wies eine hohe Uebereinstimmung auf. Da die hier durchgefuehrten Lysimeteruntersuchungen bodenhydrologische Prozesse von Freilandflaechen mit ausreichender Genauigkeit widerspieglen, erscheinen sie anstelle oft fehlender Gebietskenndaten zur Validierung von mathematischen Modellen zur Beschreibung sickerwassergebundener Stoffaustraege gut geeignet. (orig.)

  6. Experiences in cross section preparation of layered materials by FIB-method; Erfahrungen bei der Querschnittspraeparation von Schichtwerkstoffen mittels FIB-Methode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnold, B.; Bauer, H.D. [Leibniz-Inst. fuer Festkoerper- und Werkstoffforschung Dresden, Dresden (Germany)

    2003-03-01

    In transmission electron microscopy (TEM) the quality of the images and the correctness of the results significantly depend on the specimen preparation. By the hand of various selected examples it is shown that the focused ion beam-method (FIB) as a nearly universal preparation technique is suitable for the high accuracy selected area preparation, and because of the relatively large electron transparent areas of uniform thickness, also for the valuation of the layered system quality. Furthermore the limitations of the FIB-method are shown, especially the Ga-implantation and amorphisation caused both by high energy Ga{sup +}- ions at the FIB cutting process and by the Pt-(Ga{sup +})-covering onto the sample surface before the FIB cutting process. It is investigated, in what way in the latter case this effect can be avoided by additional metallic barrier layers covering the specimen. Eventually a technique is presented, at which the amorphisation layers formed at the thinning process are removed by low energy ion bombardment in a plasma cleaner. (orig.) [German] In der transmissionselektronenmikroskopie (TEM) hat die Probenpraeparation einen betraechtlichen Einfluss auf die Qualitaet der Aufnahmen und Ergebnisse. Die Eignung der focused-ion-beam-methode (FIB) als fast universelles Praeparationsverfahren zur Zielpraeparation und zur Beurteilung der Qualitaet von Schichtsystemen in relativ weitraeumigen elektronentransparenten Bereichen wird an Hand von zahlreichen ausgewaehlten Beispielen belegt. Weiterhin wird auf die Grenzen und Einschraenkungen der FIB-Methode eingegangen, die hauptsaechlich in Ga-Implantationen und in Amorphisierungen bestehen, die durch die Ga{sup +}-Ionen sowohl beim eigentlichen Abduennprozess als auch beim vorausgehenden Aufbringen der Pt-(Ga{sup +})-Schutzschicht hervorgerufen werden. Es wird untersucht, inwieweit in letztgenanntem Fall dieser Effekt durch zusaetzliche Barriereschichten aus Metall, die das Praeparat bedecken, vermieden werden

  7. Medienkompetenz und E-Portfolios für die Sekundarstufe I – ein Weg zur Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Ertl

    2015-06-01

    Full Text Available Medienkompetenz und digital literacy gehören inzwischen zu den Schlüsselkompetenzen und sind ein Teil der Medienbildung von Kindern und Jugendlichen. Medienbildung und/oder die dazu gehörigen Kompetenzen werden jedoch in Lehrplänen oft unterschiedlich verortet und definiert. Hierbei stellt sich die Frage, inwieweit kompetenzorientiertes Lernen den Ansprüchen an Medienbildung gerecht wird bzw. zur Medienbildung beitragen kann. Das Projekt EUfolio implementiert E-Portfolios in verschiedenen europäischen Klassen der Sekundarstufe I und realisiert dabei einen integrativen, fächerübergreifenden Ansatz. Dieser zielt primär auf den Erwerb von Schlüsselqualifikationen, kann jedoch implizit, etwa im Rahmen des reflektierenden Lernens mit E-Portfolios, zur Medienbildung beitragen. Der Artikel charakterisiert die Konzepte der Medienkompetenz und Medienbildung und diskutiert auf Basis des Projekts Eufolio, wie kompetenzorientiertes Lernen mit E-Portfolios einen Beitrag zur Medienbildung leisten kann.

  8. Renewable energies in Germany. Data on the development in 2016; Erneuerbare Energien in Deutschland. Daten zur Entwicklung im Jahr 2016

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2017-03-15

    The Working Group on Renewable Energy Statistics (AGEE-Stat), which regularly evaluates the use of renewable energies on behalf of the German Federal Ministry of Economics and Energy, has made an initial assessment of the development of renewable energies in Germany on the basis of available, mostly provisional data of 2016. The present background paper describes the previous findings for the areas of electricity, heat and transport, supplemented by figures on economic significance as well as on emission reductions through renewable energies. [German] Die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), die im Auftrag des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Energie regelmaessig die Nutzung der erneuerbaren Energien bilanziert, hat auf der Grundlage verfuegbarer, zumeist vorlaeufiger Daten eine erste Abschaetzung zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2016 erstellt. Das vorliegende Hintergrundpapier beschreibt die bisherigen Erkenntnisse fuer die Bereiche Strom, Waerme und Verkehr, ergaenzt um Zahlen zur wirtschaftlichen Bedeutung sowie zur Emissionsvermeidung durch erneuerbare Energien.

  9. Die andere Geschichte. Quellen zur Geschlechtergeschichte aus drei Jahrtausenden The other history. Sources of gender history from the millenia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2005-11-01

    Full Text Available Das im Schroedel-Verlag erschienene sehr informative Quellen- und Arbeitsbuch zur „Geschlechtergeschichte“ ist als Lehrbuch für die Sekundarstufe II konzipiert und darüber hinaus sicherlich in vielen Fällen auch als Einführungslektüre für Studienanfänger/-innen und sonstige Einsteiger in das Forschungsgebiet Geschlechtergeschichte uneingeschränkt empfehlenswert. Das Werk behandelt in insgesamt acht Kapiteln Schwerpunktthemen der Frauen- und Geschlechtergeschichte, von der griechischen Antike über Mittelalter und Aufklärung bis zur Gegenwart. Neben „klassischen“ Fragestellungen der Frauenforschung – wie Matriarchat, Frauenklöster, Hexenverfolgung, Ehepflichten, philosophische Diskurse des 18. Jahrhunderts – sind dabei insbesondere auch die neueren und neuesten Ansätze der Geschlechterforschung einbezogen, Themen wie Duellforschung, wie Körper- und Kleidungsvorstellungen, auch Definitionsversuche des Geschlechts als „soziokulturelles Daseinskonstrukt“ sowie Fragen der Intersexualität und Transidentität. Eine besondere Stärke in der Aufbereitung des Stoffes – gerade auch im Vergleich mit ähnlicher Einführungslektüre – liegt in dem ausgesprochen quellenzentrierten Vorgehen. Oft lässt das vorliegende Sammelwerk die zeitgenössischen Quellen selber zu Wort kommen und beschränkt dabei die Kommentierungen dieser Quellen auf das unerlässlich Notwendige. Dies trägt zu einer vorzüglichen, didaktisch gut aufbereiteten und sehr lebendigen Darstellungsweise bei.This very informative book has been published by Schroedel-Verlag and offers both source material and working-tasks on “gender history”. It is teaching material for advanced classes in secondary schools and will without doubt be useful as introductory reading for students and other people interested in the field of gender history. The book consists of eight chapters that deal with main topics in women’s and gender history, ranging from Greek antiquity

  10. Logfile-Analysen: Möglichkeiten und Grenzen ihrer Nutzung bei Untersuchungen zur Mensch-Maschine-Interaktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burkhard Priemer

    2004-06-01

    Full Text Available Die Aufzeichnung der Computernutzung in automatisch generierten elektronischen Protokollen – so genannten Logfiles – entwickelt sich zu einer zunehmend genutzten Erfassungsmethode bei Untersuchungen der Interaktion zwischen Mensch und Computer. Dieser Beitrag bietet einen einführenden Überblick über Verfahren der Logfile-Aufzeichnung und der Analyse der Daten. Neben einer Erläuterung der Begrifflichkeiten werden sowohl Vor- und Nachteile von Logfile-Auswertungen als auch grundlegende Methoden, mathematische Beschreibungen des Nutzerverhaltens und Ansätze der Typisierung von Nutzeraktivitäten dargestellt.

  11. On the long-term safety of repositories; Langzeitsicherheit von Endlagern. Methoden und ausgewaehlte Anwendungen zur Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Storck, R. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (Greece)] [mbH, Braunschweig (Germany)

    1998-08-01

    The computer codes available for evaluating the long-term safety of repositories can be applied over a wide range of uses. They can be employed for analyses of different repository formations and emplacement concepts as well as a variety of scenarios. The results of these studies serve as inputs into research and development work and for systems optimization as well as, ultimately, evaluations of repository systems within the framework of licensing procedures. Evaluating the long-term safety of a repository is an interative process in which the models and the data used are improved step by step and adapted to the current state of the art. In this respect, also the findings so far elaborated about the Morsleben repository should be considered preliminary. Work is now under way to back the input data and adapt the models to existing conditions and the last state of the art. (orig.) [Deutsch] Die zur Verfuegung stehenden Rechenprogramme zur Bewertung der Langzeitsicherheit von Endlagern decken einen breiten Anwendungsbereich ab. Sie koennen zur Analyse unterschiedlicher Endlagerformationen und Einlagerungskonzepte sowie fuer mehrere Szenarien verwendet werden. Die Ergebnisse der Untersuchungen stehen zur Steuerung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten und zur Systemoptimierung sowie letztendlich der Bewertung von Endlagersystemen im Rahmen von Genehmigungsverfahren zur Verfuegung. Die Bewertung der Langzeitsicherheit eines Endlagers ist ein iterativer Prozess, bei dem die verwendeten Modelle und Daten schrittweise verbessert und dem jeweils aktuellen Erkenntnisstand angepasst werden. In diesem Sinne sind auch die vorliegenden Ergebnisse fuer das Endlager Morsleben als vorlaeufig anzusehen. An einer Absicherung der Eingangsdaten an der Anpassung der Modelle an die vorhandenen Gegebenheiten und den neuesten Kenntnisstand wird derzeit gearbeitet. (orig.)

  12. Entwicklung und Implementierung von Datenbankalgorithmen und Schnittstellen zur epidemiologischen Echtzeit-Darstellung meldepflichtiger Infektionskrankheiten in einem geomedizinischen Analysesystem

    OpenAIRE

    Reinheimer, Claudia

    2011-01-01

    Mitte des 19. Jahrhunderts demonstrierte John Snow anhand differenzierter Beobachtungen zur Cholera in London, wie epidemiologisches Wissen und gezielte Maßnahmen zur Bewältigung öffentlicher Gesundheitsprobleme beitragen können. Rund 150 Jahre später sieht sich die Bevölkerung einem stetig wachsenden globalen Güter- und Personenverkehr gegenüber, welcher auch Krankheitserregern eine interkontinentale Ausbreitung innerhalb weniger Stunden ermöglicht, wie eindrucksvoll am Beispiel SARS im Jahr...

  13. DNA-Microarrays zur Identifizierung von pathoadaptiven Mutationen und Antibiotikaresistenzen in extraintestinal pathogenen Escherichia coli (ExPEC)

    OpenAIRE

    Barl, Timo

    2007-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit war die Entwicklung von DNA-Microarrays zur Genotypisierung von E. coli für die klinische Diagnostik. Im ersten Teil der Dissertation wurde ein DNA-Microarray zur Detektion der häufigsten pathoadaptiven Mutationen in der Bindeuntereinheit von Typ 1-Fimbrien (FimH), die das Pathogenitätspotential von extraintestinal pathogenen Escherichia coli-Stämmen (ExPEC) erhöhen, entwickelt. Dieser Microarray wurde verwendet, um die fimH-Varianten von 131 E. coli-Isolaten zu genot...

  14. Egypt`s potential for geothermal energy use and underground storage of thermal energy; Moeglichkeiten zur Nutzung geothermischer Energie und zur unterirdischen thermischen Energiespeicherung in Aegypten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abbas, A.M.; Sanner, B.; Knoblich, K. [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Angewandte Geowissenschaften

    1997-12-01

    Egypt belongs to the arid to extremely arid zone. Hot springs or wells are chiefly distributed over the areas of the Golf of Suez shoreline, along the Red Sea coast and in the Bahariya, Dakhla and Kharga oasis in the Western Desert. The Red Sea with it`s branches into the Gulf of Suez and the Gulf of Aqaba/Jordan valley is the northern end of the East African Rift, which is tectonically active and yields further south known geothermal resources (e.g. in Kenya). Thus, a relatively high het flow zone exists on the eastern border of the Gulf of Suez, on Sinai peninsula. The hot springs of Ayun Musa, Hammam Faraon and El Sokhna are located there. Hammam Faroun is the hottest spring in Egypt with water temperature of approx. 70 C. This paper compiles previous studies from Egypt to elucidate the geothermal potential of Egypt and opportunities to make use of it. (orig.) [Deutsch] Aegypten gehoert zur ariden bis extrem ariden Zone. Heisse Quellen oder erbohrte heisse Waesser finden sich hauptsaechlich entlang der Kueste des Golfs von Suez und des Roten Meeres, sowie in den Oasen Bahariya, Dakhla und Kharga in der westlichen Wueste. Das Rote Meer mit seinen Verzweigungen in den Golf von Suez und in den Golf von Akaba/Jordangraben bildet den noerdlichen Abschluss des Ostafrikanischen Grabensystems, das tektonisch sehr aktiv ist und weiter suedlich (z.B. in Kenia) bekannte geothermische Ressourcen bietet. Eine Zone mit hohem geothermischen Waermefluss befindet sich dementsprechend auch am oestlichen Rand des Golfs von Suez, der zur Halbinsel Sinai gehoehrt. Hier werden die heissen Quellen von Ayun Musa, Hammam Faraon und El Sokhna angetroffen. Hammam Faraon ist die heisseste Quelle Aegyptens mit Wassertemperaturen von etwa 70 C. Die vorliegende Arbeit versucht, einige fruehere Studien aus Aegypten zusammenzufassen und das geothermische Potential Aegyptens mit den Moeglichkeiten seiner Nutzung aufzuzeigen. (orig.)

  15. Angeleitete internetbasierte Patienteninformation - Studie zur Effektivität eines Informationssystems für Kopfschmerzpatienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilfried Honekamp

    2009-11-01

    Full Text Available Eine stetig wachsende Zahl von Nutzern sucht im Internet nach Gesundheitsinformationen. Hierzu steht ihnen eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Anbieter zur Verfügung, die bei divergierenden Interessen gesundheitsrelevante Angebote im Internet vorhalten. Abgesehen von der Informationsflut, mit der die Nutzer bei der Suche überhäuft werden, erhalten sie auch falsche, irreführende, veraltete und sogar gesundheitsgefährdende Informationen. In den letzten zehn Jahren haben verschiedene Wissenschaftler die Anforderungen an ein ideales Gesundheitsinformationssystem ermittelt.Im Rahmen des in diesem Beitrag beschriebenen Projekts wurde ein Gesundheitsinformationssystem als Prototyp zur anamnesebezogenen, internetbasierten Patienteninformation entwickelt und anhand einer Studie evaluiert. Dabei wird die Untersuchung auf deutschsprachige Erwachsene mit Kopfschmerzen eingegrenzt. Insgesamt wird die Hypothese überprüft, dass eine computerunterstützte, anamnesebezogene Internetsuche für den Patienten bessere Ergebnisse liefert, als diese durch die herkömmliche Nutzung von Gesundheitsportalen oder Suchmaschinen erreicht werden kann.Zur Evaluation wurde eine kontrollierte Zweigruppenstudie mit insgesamt 140 Teilnehmern in zwei Studienabschnitten durchgeführt. Dabei wurde im ersten Abschnitt festgestellt, dass bei einfach strukturierten Krankheitsfällen das Informationssystem gleichgute Ergebnisse liefert, wie die herkömmliche Suche. Im zweiten Abschnitt konnte allerdings festgestellt werden, dass bei komplexen Kopfschmerzfällen mit Hilfe des Prototyps signifikant (P=0,031 bessere Diagnosen gestellt werden konnten als ohne. Medizinische Expertensysteme in Kombination mit einer Meta-Suche nach maßgeschneiderten qualitätsgesicherten Informationen erweisen sich als probate Möglichkeit, den Ansprüchen an eine geeignete Versorgung mit Gesundheitsinformationen gerecht zu werden.

  16. Kino DDR 82 - Zur Rezeption des Films "Märkische Forschungen"

    OpenAIRE

    Wiedemann, Dieter

    1982-01-01

    Der vorliegende Bericht resümiert die Ergebnisse einer Befragung, in der 145 Besucher von 7 Filmtheatern zur Akzeptanz des Films "Märkische Forschungen" zu Wort kamen. Die Besucherstruktur sollte für die DDR-Bevölkerung repräsentativ sein, das Alter über 14 Jahre betragen. Die detaillierte Faktorenanalyse der Stellungnahmen zu diesem Film kommt zu folgendem Schluß: "Es kann deshalb angenommen werden, daß der relativ geringe Publikumserfolg der 'Märkischen Forschungen' auch eine Folge des deut...

  17. Ökologische Autarkie als Beitrag zur Lösung unserer Zukunftsprobleme

    OpenAIRE

    Weller, Wolfgang

    2011-01-01

    Der Mensch als Gast dieser Erde hat ihr Antlitz maßgeblich verändert und dabei ihre Schätze ausgebeutet und auch die Natur geschädigt. Hier wurde inzwischen ein Zustand erreicht, der ein Umdenken erfordert. Im vorliegenden Beitrag wird ein neues Paradigma vorgestellt, welches systemtheoretisch begründet wird und auf die Prinzipien von Autarkie und Ökologie setzt. Zur Verwirklichung dieses Konzepts wird eine Vielzahl von Maßnahmen aufgeführt, deren Darlegung in übersichtlicher Weise erfolgt. ...

  18. Lesbarkeit als Leitprinzip der Buchtypographie. Eine Untersuchung zum Forschungsstand und zur historischen Entwicklung des Konzeptes "Lesbarkeit"

    OpenAIRE

    König, Anne Rose

    2004-01-01

    Seit den Anfängen des Buchdrucks gilt Lesbarkeit als Leitprinzip der Buchtypographie. Die Arbeit untersucht sowohl die Lesbarkeit an sich, als auch deren Optimierung. Analysiert wird, inwiefern der Leseprozess für auf Papier gedruckte Texte, die für das lineare Lesen konzipiert sind, bestmöglich gestaltet werden kann. Ziel der Arbeit ist es, einen umfassenden Überblick über das Thema ‚Lesbarkeit’ zu schaffen, der über bloße Anweisungen zur Gestaltung eines lesbaren Druckerzeugnisses hinausgeh...

  19. Untersuchungen zur Funktion der Rezeptor-Tyrosinkinase FGFR4 in der Krebszellinvasion und Apoptose

    OpenAIRE

    Berger, Hans-Jürgen

    2007-01-01

    Die Untersuchungen zur Interaktion von FGFR4 mit NCAM zeigten keinen Unterschied in den Bindungseigenschaften des Glycin- und Arginin-Allels des FGFR4 für dieses Zell-adhäsionsmolekül. Eine Interaktion von FGFR4 und NCDH konnte nicht nachgewiesen werden. In GST-Pulldown-Experimenten konnte eine Interaktion der extrazellulären Domäne des FGFR4 mit FGFR3, t-PA und Annexin II gefunden werden. TAP-Pulldown-Experimente lassen T-Zell Rezeptor beta, MTHSP 75, ATP-Synthase-F1-Komplex, Tubulin, sowie ...

  20. Measures for noise pollution abatement in existing cooling tower systems; Massnahmen zur Geraeuschminderung an bestehenden Kuehlturmanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niessen, R. [Sulzer-Escher Wyss GmbH, Lindau (Germany)

    1998-09-01

    The operator`s order discussed by the paper was for planning and performance of backfitting measures for noise pollution abatement in an existing cooling tower system equipped with sound attenuation devices. Although the existing plant was operating in compliance with the legal noise emission limits, residents of neighbouring dwellings had been complaining about noise pollution. (orig./CB) [Deutsch] Die Aufgabe, eine nachtraegliche Massnahme zur Laermminderung an einer bestehenden, mit Schalldaempfern ausgeruesteten Anlage zu planen und durchzufuehren, wurde vom Betreiber einer Rueckkuehlanlage gestellt. Der vom Gesetzgeber definierte Grenzwert fuer den Nachtbetrieb wurde mit der bestehenden Anlage zwar erreicht, doch die Anwohner fuehlten eine Belaestigung durch den Anlagenbetrieb. (orig./GL)

  1. Testgütekriterien des Fragebogens AnMS-Sport zur Erfassung des Anschlussmotivs im Sportkontext

    DEFF Research Database (Denmark)

    Elbe, Anne-Marie; Krippl, Martin; Melzer, Marcus

    2013-01-01

    , the questionnaire shows satisfactory Cronbach’s alpha. Construct validity is shown through correlations with two general questionnaires to measure the affiliation motive (Krippl, Itemanalytische Untersuchungen zur Selbstbeschreibung von Emotion und Motivation, 1999; Teubel, Eine deutsche Übersetzung der Mehrabian......In this paper the test control criteria of the sport-specific Affiliation Motives Scale-Sport are reported. Theoretical background for the development of the scale is the affiliation motive, which is composed of the two factors “hope for affiliation”and “fear of rejection” (Mehrabian and Ksionzkys...

  2. Sprechkompetenz im DaF-Unterricht an Slowenischen Gymnasien: von der Theorie zur Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreja Retelj

    2016-12-01

    Full Text Available Es liegt auf der Hand, dass Fremdsprachenkenntnisse aufgrund der wachsenden Globalisierung stets an Bedeutung gewinnen. Über eine hochentwickelte Fremdsprachenkompetenz zu verfügen, ist in der heutigen Gesellschaft fast zur Selbstverständlichkeit geworden. Durch die wachsenden wirtschaftlichen Kontakte gewinnt vor allem die mündliche Kommunikation immer mehr an Bedeutung und die Erwartungen an Fremdsprachenlernende, in verschiedenen Sprachsituationen mündlich schnell und angemessen kommunizieren zu können, nehmen aus diesem Grund ständig zu.

  3. Entwicklung eines selbstfahrenden Transport- und Antriebsfahrzeuges zur Unterstützung von Arbeiten in Weinbausteillagen

    OpenAIRE

    Hum, Sandor

    2013-01-01

    Der traditionelle Steillagenweinbau in Deutschland unterliegt seit längerem einer schweren Krise, da die Produktionskosten aufgrund des hohen Arbeitsaufwands in Form von Handarbeit gegenüber den Produktionskosten in Direktzuglagen ein Vielfaches übersteigen. Darüber hinaus ist es schwierig, noch motivierte und geeignete Arbeitskräfte für diese schwere und gefährliche Arbeit zu finden. Ansätze zur Mechanisierung der Steilhangbewirtschaftung gibt es bereits durch seilzuggeführte Steillagenme...

  4. Heat recovery in sewage sludge gasification systems; Waermerueckgewinnung bei Anlagen zur Klaerschlammvergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lamp, P.; Reichel, A.; Ziegler, F. [Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern), Abt. Energieumwandlung und -speicherung, Garching (Germany)

    1996-12-31

    Using the example of a pilot plant for sewage sludge gasification by the Noell conversion process, the potential for energy optimisation is described. The goals of development are twofold: First, the process stages must be optimized so as to minimize energy consumption and secondly, all options for energy use and energy must be utilized. (orig) [Deutsch] Anhand einer Pilotanlage zur Klaerschlammvergasung nach dem NOELL-Konversionsverfahren sollen Moeglichkeiten der energetischen Optimierung beispielhaft aufgezeigt werden. Ziel muss es sein, zum einen die Verfahrensschritte auf einen moeglichst geringen Energiebedarf hin zu optimieren und zum anderen Moeglichkeiten der Waermeverschiebung und -rueckgewinnung soweit wie moeglich auszunutzen. (orig)

  5. Thermal fatigue of magnesium-base alloy AZ91; Zur thermischen Ermuedung der Magnesium-Basislegierung AZ91

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krauss, M.; Scholtes, B. [Institut fuer Werkstofftechnik - Metallische Werkstoffe, Universitaet Kassel (Germany)

    2008-08-15

    Thermal fatigue tests of the magnesium-base alloy AZ91 were carried out under total strain control and out-of-phase-loading conditions in a temperature range between -50 C and +190 C. Specimens produced by a vacuum die casting process were loaded under constant total strain and uniaxial homogeneous stress. To simulate the influence of different mean stresses, experiments were started at different temperature levels, e.g. the lower, mean or upper temperature of the thermal cycle. The thermal fatigue behavior is described by the resulting stress amplitudes, plastic strain amplitudes and mean stresses as a function of the number of thermal loading cycles. Depending on the maximum temperature and the number of loading cycles, cyclic softening as well as cyclic hardening behavior is observed. Due to the complex interaction of deformation, recovery and recrystallization processes and as a consequence of the individual temperature and deformation history, thermal fatigue processes of the material investigated cannot be assessed using results of isothermal experiments alone. The upper temperatures or the resp. temperature amplitudes determine the total fatigue lifetime. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Es wird ueber Ergebnisse von Untersuchungen zur thermischen Ermuedung der Mg-Gusslegierung AZ91 berichtet. Die im Vakuumdruckgussverfahren hergestellten Proben wurden bei Konstanthaltung der Totaldehnung unter einachsig-homogener Beanspruchung im Temperaturbereich zwischen -50 C und +190 C belastet. Die Versuche wurden bei unterschiedlichen Temperaturniveaus gestartet, so dass sich zu Beginn unterschiedliche Mittelbeanspruchungen einstellten. Das Werkstoffverhalten wird durch die resultierenden Spannungsamplituden, plastischen Dehnungsamplituden und Mittelspannungen charakterisiert. In Abhaengigkeit der Temperatur und der Lastspielzahl wird sowohl zyklische Entfestigung als auch Verfestigung beobachtet. Aufgrund der komplexen Wechselwirkungen

  6. Texture analysis of high-resolution computed tomograms as a supplementary feature in the diagnosis of osteoporosis: in vitro studies on vertebral specimens; Strukturanalyse hochaufloesender Computertomogramme als ergaenzendes Verfahren in der Osteoporosediagnostik: In-vitro-Untersuchungen an Wirbelsaeulensegmenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Waldt, S.; Meier, N.; Renger, B.; Lenzen, H.; Fiebich, M.; Rummeny, E.J.; Link, T.M. [Westfaelische Wilhelms-Univ., Muenster (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie

    1999-08-01

    Purpose: The purpose of this study was to perform texture analysis of high-resolution CT images obtained from human vertebral specimens and to correlate these parameters with the biomechanical stability of the specimens. In addition, structure data were compared with bone mineral density (BMD) assessed by quantitative CT (QCT). Material and Methods: High-resolution CT images and standard QCT sections were obtained in 36 vertebral motion segments, each consisting of two vertebrae with intact ligaments and intervertebral disc. The trabecular structure in the CT images was assessed using three texture analysis techniques: Trabecular threshold area ratio (TTAR), fractal dimension without thresholding (OTS) and fractal dimension with thresholding (ITS). Finally, the maximum compressive strength (MCS) was determined using a biomechanical testing device. Results: A correlation of r=0.76 (p<0.01) was obtained for TTAR versus MCS, of r=0.83 (p<0.01) for ITS versus MCS, and of r=0.35 (p>0.01) for OTS versus MCS, while r=0.76 (p<0.01) was found for BMD versus MCS. Best results were obtained by combining structure measures and BMD (r=0.85, p<0.01). Conclusions: This in vitro study showed a significant correlation between structure measures and biomechanical strength, which was comparable to BMD and strength. However, best correlations were obtained by combining both measures. Using both BMD and structure measures therefore may improve the prediction of biomechanically determined bone strength. (orig.) [German] Ziel: Korrelation von Strukturparametern aus hochaufloesenden Computertomogrammen humaner Wirbelkoerperpraeparate mit der biomechanischen Stabilitaet der Praeparate und Vergleich mit der Knochenmineraldichte (BMD, bone mineral density) als Standardparameter. Material und Methoden: Von 36 Wirbelsaeulenbewegungssegmenten, bestehend aus jeweils zwei Wirbelkoerpern und erhaltenem Bandapparat, wurde durch biomechanische Testung die Bruchlast ermittelt. Vor Frakturierung

  7. Uses of continuous measuring techniques for optimizing the operation of municipal sewage treatment plants; Einsatzmoeglichkeiten kontinuierlicher Messtechnik zur Betriebsoptimierung kommunaler Klaeranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedi, D. [Vermicon AG, Muenchen/Braunschweig (Germany)

    1997-12-31

    Three different optimization measures are briefly discussed, each of which was carried out with the support of continuous measurements: efforts to enhance the sedimentation performance of a final sedimentation tank, investigations to establish the nitrification performance of an existing plant, and measurements permitting optimized parametrization of the complex control of a new sewage treatement plant. (orig./SR) [Deutsch] Es werden drei verschiedene Optimierungsmassnahmen kurz erlaeutert, die jeweils mit Unterstutzung kontinuierlicher Messungen erfolgten: Arbeiten zur Verbesserung der Sedimentationsleistung eines Nachklaerbeckens, Untersuchungen zur besseren Nachrechnung der Nitrifikationskapazitaet einer bestehenden Anlage und Messungen zur optimierten Parametrierung einer komplexeren Regelung einer neuen Klaeranlage. (orig./SR)

  8. Recycling systems and material flows from the viewpoint of thermal waste treatment; Kreislaufwirtschaft- und Stoffstrombetrachtungen aus Sicht der thermischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnke, B. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany); Mast, P.G. [Tauw Umwelt GmbH, Berlin (Germany)

    1998-09-01

    Material stream analysis can serve as a basis for decisions on which materials should be kept in circulation, and in what quantity, and which materials it is better to remove from the recycling system and dispose of as waste. Wastes destined for disposal are mostly transferred to waste treatment plants and landfills. The role of thermal treatment as part of the disposal system is to destroy or decompose organic pollutants contained in the waste, concentrate and remove inorganic pollutants, make the heat arising during the treatment process available for use as energy, and make the greatest possible physical use of the treatment residues. The present paper reviews the current regulations for the promotion of recycling and investigates selected material streams and the fate of these materials. In connection with the residue quality of household waste incineration slag as a thermal waste treatment product it also considers the influence of waste management measures on wastes destined for disposal. [Deutsch] Stoffstrombetrachtungen koennen als Grundlage fuer Entscheidungen dienen, welche Stoffe in welchem Umfang im Kreislauf verbleiben oder wieder integriert werden sollten und welche besser als Abfall zur Beseitigung aus dem Kreislaufsystem auszuschleusen sind. Fuer Abfaelle zur Beseitigung wird diese Aufgabe i.d.R. von thermischen Abfallbehandlungsanlagen und Deponien uebernommen. Im Rahmen der Entsorgung kommt der thermischen Behandlung dabei die Aufgabe zu, die im Abfall zur Beseitigung enthaltenen organischen Schadstoffe zu zerstoeren oder abzubauen, anorganische Schadstoffe aufzukonzentrieren und auszuschleusen, die bei dem Behandlungsprozess entstehende Waerme einer weitgehenden Energienutzung zuzufuehren und die Rueckstaende aus der Behandlung so weit wie moeglich stofflich zu verwerten. Nachfolgend sollen insbesondere die Regelungen zur Unterstuetzung der Kreislaufwirtschaft, ausgewaehlte Stofffluesse und der Verbleib dieser Stoffe und Materialien und der

  9. [Heinz von zur Mühlen. Paul Johansen und die Sogenannten Undeutschen in Reval/Tallinn] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2008-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Paul Johansen und die Sogenannten Undeutschen in Reval/Tallinn. - Nordosteuropa als Geschichtsregion. Helsinki : Aue-Stiftung :; Lübeck : Schmidt-Römhild, 2006. lk. 103-111. Paul Johanseni lähim töökaaslane kirjeldab teose "Deutsch und Undeutsch im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Reval" valmimist

  10. [Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005, lk. 403-414. 1918. aastast pärit lendlehest, mille käekirja järgi otsustades on kirjutanud Viktor Kingissepp

  11. Methodenvorschläge zur radiophonen Realisierung eines Märchens am Beispiel von Sonne und Mond - Radio als Lernform

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helmut Hostnig

    2013-03-01

    Full Text Available Helmut Hostnig erläutert einfache Möglichkeiten auditiver Produktion und präsentiert medienpädagogische Vorschläge zur Realisierung eines Märchens im Radio, wobei er das chinesische Märchen "Sonne und Mond" als Beispiel wählt.

  12. Laborübungen zur Fabrik- und Materialflußsimulation im Lehrkomplex - Fabrikplanung/Materialflußgestaltung - (Grundkonzept)

    OpenAIRE

    Grundig, Claus-Gerold; Hartrampf, Dieter

    1995-01-01

    Aktuelle Entwicklungen in der Industriepraxis und der Wissenschaft machen deutlich, daß die Gestaltung und Steuerung effektiver Fabrik -und Materialflußprozesse den Einsatz moderner Analysemethoden sowohl im Planungs- als auch im Realisierungsstadium erforderlich macht. Die Anwendung der Simulationstechnik zur Analyse und zielgerichteten Synthese stochastischer, dynamischer und hochvernetzter Prozesse hat sich als ein elegantes Hilfsmittel allgemein durchgesetzt, eine steigende Tendenz auc...

  13. [Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005, lk. 403-414. 1918. aastast pärit lendlehest, mille käekirja järgi otsustades on kirjutanud Viktor Kingissepp

  14. Model investigations on the possibilities of restoring the ozon layer. Final report; Modelluntersuchungen zur Moeglichkeit der Restauration der Ozonschicht. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roeth, E.P.; Reinhardt, H.; Zellner, R.

    2001-02-01

    Proposals from the literature how to restore the stratospheric ozone layer had been investigated in respect to the possibility of application. All investigated proposals are not applicable. (orig.) [German] Vorschlaege zur Restauration der stratosphaerischen Ozonschicht in der Literatur wurden auf ihre Anwendungsmoeglichkeiten hin untersucht. Alle Vorschlaege, die untersucht wurden, sind nicht durchfuehrbar. (orig.)

  15. [Heinz von zur Mühlen. Paul Johansen und die Sogenannten Undeutschen in Reval/Tallinn] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2008-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Paul Johansen und die Sogenannten Undeutschen in Reval/Tallinn. - Nordosteuropa als Geschichtsregion. Helsinki : Aue-Stiftung :; Lübeck : Schmidt-Römhild, 2006. lk. 103-111. Paul Johanseni lähim töökaaslane kirjeldab teose "Deutsch und Undeutsch im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Reval" valmimist

  16. Mit dem Joystick gegen die Abhängigkeit. Computergestützte Trainings zur Rückfallprävention

    NARCIS (Netherlands)

    Scheibner, H.; Woud, M.L.

    2012-01-01

    Der Artikel gibt einen leicht verständlichen Überblick über den theoretischen Hintergrund und die bisherigen Studienergebnisse des in der salus klinik Lindow entwickelten Joystickprogramms zur Rückfallprävention bei Alkoholabhängigen. In mehreren randomisiert kontrollierten Studien konnte eine Steig

  17. Die Umsetzung der EU-Richtlinie über Wohnimmobilienkredite: Zur Notwendigkeit einer Gesetzesänderung

    National Research Council Canada - National Science Library

    Meyer, Dirk

    2017-01-01

    Die Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge für Verbraucher wurde bei ihrer Umsetzung in deutsches Recht um neue Regelungen zur Kreditwürdigkeitsprüfung ergänzt. Die „außergewöhnliche...

  18. Identifikationsverfahren zur Analyse von EEG-Signalen bei Epilepsie mit Reaktions-Diffusions Netzwerken

    Science.gov (United States)

    Gollas, F.; Tetzlaff, R.

    2007-06-01

    Partielle Differentialgleichungen des Reaktions-Diffusions-Typs beschreiben Phänomene wie Musterbildung, nichtlineare Wellenausbreitung und deterministisches Chaos und werden oft zur Untersuchung komplexer Vorgänge auf den Gebieten der Biologie, Chemie und Physik herangezogen. Zellulare Nichtlineare Netzwerke (CNN) sind eine räumliche Anordnung vergleichsweise einfacher dynamischer Systeme, die eine lokale Kopplung untereinander aufweisen. Durch eine Diskretisierung der Ortsvariablen können Reaktions-Diffusions-Gleichungen häufig auf CNN mit nichtlinearen Gewichtsfunktionen abgebildet werden. Die resultierenden Reaktions-Diffusions-CNN (RD-CNN) weisen dann in ihrer Dynamik näherungsweise gleiches Verhalten wie die zugrunde gelegten Reaktions-Diffusions-Systeme auf. Werden RD-CNN zur Identifikation neuronaler Strukturen anhand von EEG-Signalen herangezogen, so besteht die Möglichkeit festzustellen, ob das gefundene Netzwerk lokale Aktivität aufweist. Die von Chua eingeführte Theorie der lokalen Aktivität Chua (1998); Dogaru und Chua (1998) liefert eine notwendige Bedingung für das Auftreten von emergentem Verhalten in zellularen Netzwerken. Änderungen in den Parametern bestimmter RD-CNN könnten auf bevorstehende epileptische Anfälle hinweisen. In diesem Beitrag steht die Identifikation neuronaler Strukturen anhand von EEG-Signalen durch Reaktions-Diffusions-Netzwerke im Vordergrund der dargestellten Untersuchungen. In der Ergebnisdiskussion wird insbesondere auch die Frage nach einer geeigneten Netzwerkstruktur mit minimaler Komplexität behandelt.

  19. Identifikationsverfahren zur Analyse von EEG-Signalen bei Epilepsie mit Reaktions-Diffusions Netzwerken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    F. Gollas

    2007-06-01

    Full Text Available Partielle Differentialgleichungen des Reaktions-Diffusions-Typs beschreiben Phänomene wie Musterbildung, nichtlineare Wellenausbreitung und deterministisches Chaos und werden oft zur Untersuchung komplexer Vorgänge auf den Gebieten der Biologie, Chemie und Physik herangezogen. Zellulare Nichtlineare Netzwerke (CNN sind eine räumliche Anordnung vergleichsweise einfacher dynamischer Systeme, die eine lokale Kopplung untereinander aufweisen. Durch eine Diskretisierung der Ortsvariablen können Reaktions-Diffusions-Gleichungen häufig auf CNN mit nichtlinearen Gewichtsfunktionen abgebildet werden. Die resultierenden Reaktions-Diffusions-CNN (RD-CNN weisen dann in ihrer Dynamik näherungsweise gleiches Verhalten wie die zugrunde gelegten Reaktions-Diffusions-Systeme auf. Werden RD-CNN zur Identifikation neuronaler Strukturen anhand von EEG-Signalen herangezogen, so besteht die Möglichkeit festzustellen, ob das gefundene Netzwerk lokale Aktivität aufweist. Die von Chua eingeführte Theorie der lokalen Aktivität Chua (1998; Dogaru und Chua (1998 liefert eine notwendige Bedingung für das Auftreten von emergentem Verhalten in zellularen Netzwerken. Änderungen in den Parametern bestimmter RD-CNN könnten auf bevorstehende epileptische Anfälle hinweisen. In diesem Beitrag steht die Identifikation neuronaler Strukturen anhand von EEG-Signalen durch Reaktions-Diffusions-Netzwerke im Vordergrund der dargestellten Untersuchungen. In der Ergebnisdiskussion wird insbesondere auch die Frage nach einer geeigneten Netzwerkstruktur mit minimaler Komplexität behandelt.

  20. Tierexperimentelle Untersuchung zur Effektivitat dertransarteriellen Chemoembolisation unter Einsatz von Poly-Laktide-co-Glykolide -Mikrospharen

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2002-01-01

    Zusammenfassung: Evaluierung der Effektivitat von Poly-Laktide-co-Glykolide ( PLCG )-Mikrospharen als Embolisationsmaterial in der transarteriellen Chemoembolisation (TACE) imtierexperimentellen Modell. Bei mannlichen ACI-Ratten (n = 11) erfolgte die Implantation einessoliden Morris Hepatomas (1 mm3) subkapsular in den linken Leberlappen. 13 Tage nach Implan-tation wurden die Tumorvolumina kernspintomographisch bestimmt. Die Tiere wurden in Thera-piegruppe (n= 4) und Kontrollgruppe (n = 7) geteilt. Nach Laparotomie und retrograder Ka-theterisierung der Arteria gastroduodenalis wurden 40 mg PLCG-Mikrospharen und 0,05 mg Mit-omyein in Therapiegruppe, 1, 5 mi 0, 9 % Kochsalzlosung in Kontrollgruppe zum Vergleichangewendet. Zur Effektivitatsbeurteilung der beiden Methoden erfolgte 14 Tage nach Katheter-isierung eine erneute kernspintomographische Volumenbestimmung der Tumoren. Eine deutlicheTumorvolumenzunahme von 27,12fache in Kontrollgruppe wurde im Beobachtungszeitraum gese-hen. Im Vergleich zur Kontrollgruppe zeigte die Therapiegruppe eine sehr geringere Tumorvolu-menzunahme von 2,87fache im Beobachtungszeitraum. Die Tumorvolumenzunahme zwischen derbeiden Gruppen zeigten beim T-Test einen signifikanten Unterschied (P<0,05). Das Wachstumdes Lebertumors wurde unter Einsatz von PLCG-Mikrospharen in der TACE im tierexperi-mentellen Modell deutlich gehemmt.

  1. Residual stresses in microwave sintered Ni/8Y-ZrO{sub 2} and NiCr8020/8Y-ZrO{sub 2} gradient materials; Eigenspannungen in mikrowellengesinterten Ni/8Y-ZrO{sub 2} und NiCr8020/8Y-ZrO{sub 2} Gradientenwerkstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dantz, D.

    2000-07-01

    The connection between the residual macro- and microstresses and the macro- and micromechanical properties of pressureless microwave-sintered NiCr8020/8Y-ZrO{sub 2}, or Ni/8Y-ZrO{sub 2}, respectively, layered composites with gradient intermediate layers will be analysed by way of experimental methods. Non-destructive residual stress analyses will be done using various diffraction methods. Apart from conventional methods such as the sin{sup 2}{psi} method, or neutron scattering, specific analytical methods will be applied for examining the gradient sintered composites. The residual stress gradients found in the surface regions of specimens will be analysed with the scattering vector method. For examination of residual stress distributions in the core layers of the sintered specimens, an energy-dispersive technique with very high local resolution will be used, applying high-energy synchrotron radiation. The technique permits an analysis of residual stress distributions even in a homogeneous single layer of a gradient composite. In addition, line profile analyses will be made, and optical and electron-microscopical methods will be used for microstructure analyses. (orig./CB) [German] Im Rahmen dieser Arbeit wurde der Zusammenhang zwischen den Makro- und Mikroeigenspannungen und den makro- und mikromechanischen Eigenschaften an drucklos mikrowellengesinterten NiCr8020/8Y-ZrO{sub 2}- bzw. Ni/8Y-ZrO{sub 2}-Schichtverbundsystemen mit gradierter Zwischenschicht mit Hilfe experimenteller Methoden systematisch untersucht. Die Eigenspannungsanalysen erfolgten zerstoerungsfrei mit Hilfe unterschiedlicher Beugungsmethoden. Neben den konventionellen Methoden, wie dem sin{sup 2}{psi}-Verfahren oder auch der Neutronenbeugung, wurden zur Untersuchung der gradiert zusammengesetzten Sinterkoerper spezielle Analyseverfahren eingesetzt. Die im probenoberflaechennahen Bereich vorliegenden Eigenspannungsgradienten wurden mit Hilfe des Streuvektorverfahrens analysiert. Fuer die

  2. Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten

    OpenAIRE

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird ein Verfahren zur Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten unter Verwendung von physikalischen Strahlungstransfer-Modellen und einer geringen Anzahl von Bodenmessungen vorgestellt. Dieses Verfahren wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren exemplarisch an verschiedenen Winterweizenfeldern getestet, die mit einem Daedalus ATM Multispektralscanner aufgenommen wurden. Von besonderem Interesse sind hierbei die Schwankungen der Veg...

  3. Vertebroplasty in the treatment of back pain; Vertebroplastie zur Therapie des Rueckenschmerzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trumm, C.G.; Jakobs, T.F.; Zech, C.J.; Weber, C.; Reiser, M.F.; Hoffmann, R.T. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2006-06-15

    Beitrag sollen Indikationsstellung, periinterventionelle Bildgebung, Technik und klinische Ergebnisse der PVP dargestellt werden. Gemaess dem ''Interdisziplinaeren Konsensuspapier zur Vertebro- und Kyphoplastie'' der deutschen Fachgesellschaften sowie den Leitlinien der CIRSE aus dem Jahr 2005 werden die aktuellen Richtlinien zur Durchfuehrung der PVP erlaeutert. Die Ergebnisse einer eigenen Studie werden Komplikationsraten und klinischen Ergebnissen in der Literatur gegenuebergestellt. Die Indikation zur PVP besteht bei schmerzhaften osteoporotischen WKF und Wirbelkoerperosteolysen durch Metastasen und das multiple Myelom. Absolute Kontraindikationen sind v. a. asymptomatische WKF, eine Beschwerdelinderung unter medikamentoeser Therapie, therapierefraktaere Koagulopathien, Allergien gegen Zementbestandteile und aktive Infektionen. Zur Abschaetzung des Frakturalters, Ausschluss anderer Schmerzursachen und Beurteilung der Wirbelkoerperhinterkante sind vor der PVP eine MRT bzw. CT indiziert. Eine qualitativ hochwertige mono- oder biplanare Fluoroskopie - moeglichst in Kombination mit der CT(-Fluoroskopie) - sind bei der PVP erforderlich, um das Risiko von Zementleckagen zu minimieren. Bei 86-92% der Patienten wird durch die PVP eine deutliche Schmerzreduktion (mittlere Abnahme von 6,1 Punkten [VAS]) erreicht. Eine eigene Studie mit 58 behandelten Patienten (mittlerer Beobachtungszeitraum 323+/-99 Tage) zeigte in 77% der Faelle eine deutliche Beschwerdelinderung (-5,7 Punkte [VAS]). Die PVP ermoeglicht bei akutem und chronischem Rueckenschmerz durch osteoporotische WKF und tumorbedingte Osteolysen eine sichere und effektive minimalinvasive Therapie zur Stabilisierung und Schmerzreduktion. (orig.)

  4. Dynamik der Erzeugung und Mechanismen der Entstehung von periodischen Oberflächenstrukturen im Nanometerbereich (LIPSS) durch die Bestrahlung von Festkörpern mit Femtosekunden-Laserpulsen

    OpenAIRE

    Höhm, Sandra

    2014-01-01

    In der Industrie ist ein wachsender Bedarf nach einfachen Verfahren zur Oberflächenstrukturierung mit immer kleineren Strukturgrößen, zusammen mit einer Funktionalisierung der Oberflächen, zu erkennen. Die Erzeugung laserinduzierter periodischer Oberflächenstrukturen ("laser-induced periodic surface structures", LIPSS) stellt eine solche technische Realisierung in einem Einschritt-Verfahren dar, welches ohne komplexe Präparation oder Nachbereitung auskommt. Zur vollständigen Kontrolle der LIP...

  5. Concepts to optimize stent-grafting of abdominal aortic aneurysms based on results of experimental studies; Konzepte zur Optimierung der Stentgraftversorgung von Bauchaortenaneurysmen auf der Basis tierexperimenteller Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chavan, A.; Kirchhoff, T.; Baus, S.; Galanski, M. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. Diagnostische Radiologie 1; Pichlmaier, M. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Leibniz Forschungslab. fuer Biotechnologie und Kuenstliche Organe an der Klinik fuer Thorax-, Herz- und Gefaesschirurgie

    2001-08-01

    ] Zielsetzung. Bei der endoluminalen Versorgung des Bauchaortenaneurysmas (BAA) stellen der kurze infrarenale Aneurysmahals, die Endoleckage und die grossen steifen Einfuehrsysteme wesentliche Problemstellen dar, die zu Komplikationen bzw. suboptimalen Ergebnissen fuehren. Ziel der vorliegenden Uebersichtsarbeit ist es, mit Hilfe der tierexperimentellen Literaturergebnisse Vorgehensweisen bzw. Empfehlungen zur Vermeidung dieser Komplikationen vorzustellen. Material und Methode. Nach Ueberdeckung der Nierenarterien mit verschiedenen Stentarten wurden die Auswirkungen auf die Nierenfunktion sowie auf die Nierenmorphologie von verschiedenen Arbeitsgruppen untersucht. Um eine progressive Erweiterung des proximalen Aneurysmahalses und somit eine Endograftdislokation zu vermeiden, wurde von Sonesson ein laparoskopisches 'Banding' der Aorta im Bereich des proximalen Halses bei Schweinen durchgefuehrt. Zur Ueberpruefung der Auswirkung von Endoleckagen fuehren Marty, Schurink und Pitton Druckmessungen in experimentellen Aneurysmen mit und ohne Endoleckagen durch. Zur Verkleinerung der Einfuehrbesteckgroessen wurden von Sakaguchi und Pavcnik die 'Twin-tube endografts' (TTEG) und die 'Bifurcated drum occluder endografts' (BDOEG) entwickelt und deren Effektivitaet bei Hunden ueberprueft. Ergebnisse. Chavan et al. beobachteten keinen signifikanten Abfall der mittleren Inulinclearance in Verlauf von 3 Monaten nach Ueberdeckung der Nierenarterienabgaenge (140{+-}46 ml/min vorher, 137{+-}58 ml/min nachher). Nasim et al. und Malina et al. beobachteten aehnliche Ergebnisse bzgl. der Nierenfunktion. Die suprarenale Verankerung fuehrte zu vereinzelten thrombotischen Verschluessen und Mikroinfarkten. Nach 'Banding' der Aorta waren die Aortendurchmesser der Versuchsgruppe in Hoehe des Bandes signifikant kleiner als die der Kontrollgruppe (8 mm Versuchsgruppe, 11 mm Kontrollgruppe, p=0,004). Das Banding sorgte fuer eine sichere Verankerung des Stentgrafts

  6. Analysis of the Caulobacter crescentus Zur regulon reveals novel insights in zinc acquisition by TonB-dependent outer membrane proteins.

    Science.gov (United States)

    Mazzon, Ricardo Ruiz; Braz, Vânia Santos; da Silva Neto, José Freire; do Valle Marques, Marilis

    2014-08-28

    Intracellular zinc concentration needs to be maintained within strict limits due to its toxicity at high levels, and this is achieved by a finely regulated balance between uptake and efflux. Many bacteria use the Zinc Uptake Regulator Zur to orchestrate zinc homeostasis, but little is known regarding the transport of this metal across the bacterial outer membrane. In this work we determined the Caulobacter crescentus Zur regulon by global transcriptional and in silico analyses. Among the genes directly repressed by Zur in response to zinc availability are those encoding a putative high affinity ABC uptake system (znuGHI), three TonB-dependent receptors (znuK, znuL and znuM) and one new putative transporter of a family not yet characterized (zrpW). Zur is also directly involved in the activation of a RND and a P-type ATPase efflux systems, as revealed by β-galactosidase and site-directed mutagenesis assays. Several genes belonging to the Fur regulon were also downregulated in the zur mutant, suggesting a putative cross-talk between Zur and Fur regulatory networks. Interestingly, a phenotypic analysis of the znuK and znuL mutants has shown that these genes are essential for growth under zinc starvation, suggesting that C. crescentus uses these TonB-dependent outer membrane transporters as key zinc scavenging systems. The characterization of the C. crescentus Zur regulon showed that this regulator coordinates not only uptake, but also the extrusion of zinc. The uptake of zinc by C. crescentus in conditions of scarcity of this metal is highly dependent on TonB-dependent receptors, and the extrusion is mediated by an RND and P-type ATPase transport systems. The absence of Zur causes a disturbance in the dynamic equilibrium of zinc intracellular concentration, which in turn can interfere with other regulatory networks as seen for the Fur regulon.

  7. Design options for process control systems in an attempt to integrate experiential knowledge and cooperation in process and power systems based on continuous processes (definition phase). Final report; Gestaltungsoptionen fuer die Prozessleittechnik zur Foerderung erfahrungsgeleiteter Arbeit und Kooperation in verfahrens- und energietechnischen Anlagen mit kontinuierlichen Prozessen (Definitionsphase). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lappus, G. [ed.; Gomol, S.; Popov, K.; Winzer, P.; Moldaschl, P.; Rose, H.; Hering, S.

    1997-05-01

    An innovative interaction concept for process control was developed at BTU Cottbus university. The concept integrates such aspects as process control, environmental protection, maintenance and quality assurance. It is to be managed by a user group with the emphasis on empirical work and cooperation, industrial sociology and psychology, and acquilsition and multimedia use of experiential knowledge. For this purpose, empirical data were compiled and evaluated. Two workshops and a final presentation served to discuss the data with potential users and to get new ideas. Each project partner drew up a concept paper with their own ideas and proposed solutions. After the workshops and the final presentation, these papers were revised again. A demonstrator was developed in order to be able to present the new concept and ideas to potiential partners in industry, and a final report comprising a summary description and outlook was published. (orig.) [Deutsch] An der BTU Cottbus wurde ein innovatives Interaktionskonzept fuer Prozessfuehrung entwickelt, das verschiedene Arbeitsbereiche bzw. Systeme integrativ zusammenfuehrt, insbesondere Prozessleittechnik, Umweltschutz, Instandhaltung und Qualitaetssicherung und das andererseits von einer Nutzergruppe beherrscht werden soll, wobei die Aspekte erfahrungsgeleitete Arbeit und Kooperation, industriesoziologische und arbeitspsychologische Effekte und Aufbau und multimediale Nutzung von Erfahrungswissen im Mittelpunkt standen. Dazu wurden empirische Erhebungen vorbereitet, durchgefuehrt und ausgewertet. Zwei Workshops und eine Abschlusspraesentation dienten dazu, mit potentiellen Nutzern zu diskutieren und neue Anregungen zu bekommen. Jeder Projektpartner erstellt ein Konzeptpapier mit seinen Vorstellungen und ersten Loesungsansaetzen. Diese wurden nach den Workshops und der Abschlusspraesentation nochmals ueberarbeitet. Ein Demonstrator wurde entwickelt, um eventuellen Industriepartnern das neue Konzept und die Ideen des Vorhabens aufzeigen zu koennen. Ein Abschlussbericht, der die Konzeptpapiere zusammenfasst und einen Ausblick enthaelt, wurde veroeffentlicht. (orig.)

  8. Research project ``Geoscientific, geotechnological and process-related research to optimize the available processes for geothermal energy utilisation under the aspect of long-term exploitation``; Forschungsprojekt ``Geowissenschaftliche, geotechnologische und verfahrenstechnische Forschungsarbeiten zur Vervollkommnung des Verfahrens der Nutzung geothermischer Ressourcen im Hinblick auf das Langzeitverhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rohstock, B.; Schneider, H. [Geothermie Neubrandenburg GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The research project was started with the objective of developing the essential geological-technical-technological parts of the utilisation of highly-mineralised thermal waters for heating. It is based on the findings from the drilling and testing of 29 deep geothermal wells, the erection and operation of Geothermal Heating Stations in Northeast Germany until 1990. The operation of the Waren (Mueritz) and Neubrandenburg Geothermal Heating Stations including their modernisation and the solution of problems which occurred sometimes give proof of the principal technical-technological implementability of thermal water utilisation for energetic purposes. Matter of concern is the recirculation of the thermal water after being used for balneological purposes to the main flow of water used for energetic purposes without affecting subsequent reinjection. The conditioning of the thermal water before and after use for bathing and balneo-therapeutic purposes is another problrm. The essential results are presented here. (orig.) [Deutsch] Das Forschungsvorhaben wurde mit dem Zeit der Vervollkommnung der wesentlichen geologisch-technisch-technologischen Teilbereiche der waermeseitigen Nutzung von hochmineralisierten Thermalwaessern aufgenommen. Die mit dem Niederbringen und Testen von 29 Geothermie-Tiefbohrungen, der Errichtung und dem Betrieb der Geothermischen Heizzentralen in Nordostdeutschland bis 1990 gewonnen Erkentnisse bildeten dabei die Grundlage. der seither fortgesetzte Betrieb der Geothermischen Heizzentralen in Waren (Mueritz) und Neubrandenburg einschliesslich deren Modernisierung sowie die zwischenzeitlich aufgetretenen und im positiven Sinne geloesten Probleme unterstreichen die grundsaetzlich geloeste technisch-technologisce Realisierbarkeit der waermetechnischen Thermalwassernutzung. Zu loesen ist die Problematik der Aufbereitung des stofflich zu nutzenden Thermalwassers vor und nach Einsatz im Bade- und medizinisch-therapeutischen Bereich. Im Vortrag werden die wesentlichen Ergebnisse vorgestellt. (orig.)

  9. Process for simultaneous SO/sub 2/ and NO/sub x/ removal from flue gas by means of low-manganese additives. Verfahren zur simultanen Waschung von SO/sub 2/ und NO/sub x/ aus Rauchgasen durch Einsatz manganarmer Additive

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-06-19

    As indicated in the main application No. P 3525051.8, it is usual to clean SO/sub 2/ and NO/sub x/ from combustion gases by applying wet circulatory washing in which the washing water contains a complex of iron(II) EDTA or iron(II) NTA. To preserve the iron-II complex within the washing solution, reducing agents are added, or by-pass washing water treatments are effected, with the aim of once more reducing the iron oxidized from iron II to iron III by atmospheric oxygen in the chelate complex, and thus of minimizing the application of expensive reducing agents. In order to continue to improve this process technically and economically, and in particular, to limit the use of reducing agents, it is suggested, in accordance with the invention, that the iron(II) salts used to produce the washing solution, preferably iron(II) sulphate and calcium oxide, and particularly lime hydrate, should have a manganese content less than 0.05-0.07% on a dry basis.

  10. Simultaneous SO/sub 2/ and NO/sub x/ removal from flue gases, especially gases with high SO/sub 2/ concentrations. Simultane SO/sub 2/- und NO/sub 2/-Verfahren zur Reinigung von Rauchgasen, die insbesondere mit hohen SO/sub 2/-Belastungen versehen sind

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-04-30

    In accordance with the invention, it is suggested that the crude gas should be liberated in a prescrubber of HCl and/or HF, and that the SO/sub 2/ and NO/sub x/ in the scrubber should be washed simultaneously with a special scrubbing liquid containing an iron-EDTA complex. Part of the circulating scrubbing liquid is transferred into a recirculation vessel which is fed with reducing agents as the need arises. The scrubbing liquid undergoing reduction in the circulating tank is remixed with the scrubbing liquid used for the simultaneous scrubbing of SO/sub 2/ and NO/sub x/. The SO/sub 2/ liberated from NO/sub x/ and partly needed for the reduction of NO/sub x/ is transferred to the next scrubber as an SO/sub 2/-loaded gas extracted from the crude gas. Here, SO/sub 2/ is washed with sodium sulphite, and a part of it is discharged into the recirculation tank.

  11. Process for simultaneous washing of SO/sub 2/ and NO/sub x/ out of flue gases of fossil fuel furnaces. Verfahren zur simultanen Waschung von SO/sub 2/ und NO/sub x/ in Rauchgasen hinter fossilen Feuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-07-09

    In order to avoid the very high EDTA consumption in the washing solution, it is suggested in the invention that the washing solution consists of an EDTA solution or a NTA solution in which the EDTA is mixed with water and a caustic solution, preferably caustic soda solution, and which has an iron-II masking agent (tartaric acid or other carboxylic acids) for the inhibition of the oxidation of iron-II to iron-III as well as an addition of reducing agents (sodium dithionite) for the reduction of iron-III to iron-II with a pH value of the washing solution greater than 5 and less than 8. The washing solution is advantageously prepared at a sodium sulphate content of more than 20 g/l and a sodium sulphite content of more than 10 g/l.

  12. Process for removing SO/sub 2/, SO/sub 3/, NO/sub x/, and dusts from exhaust gas. Verfahren zur Abscheidung von SO/sub 2/, SO/sub 3/, NO/sub x/ sowie von Staeuben aus Abgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-04-23

    This invention describes a method for the separation of SO/sub 2/, SO/sub 3/ and NO/sub x/ in non-ferrous metallurgical processes, preferably in stages behind the converter furnace or the anode furnace. In order to simultaneously effect the separation of SO/sub 2/, SO/sub 3/ and NO/sub x/ it is suggested to add an absorption solution, such as lime hydrate, to the heavy metal dusts for the absorption of SO/sub 2/ and SO/sub 3/. Moreover, in or after the addition point for the lime hydrate, the additive NH/sub 3/ with an adequate stoichiometrical quantity of NO/sub x/ parts is added. Due to the additional supply with NH/sub 3/ the flue gases of the heavy metal dusts can be used as a catalyst and thus contribute to the reduction of NO/sub x/.

  13. Establishing a method for the design and maintenance of emergency evacuation plans based on the computer aided facility management (CAFM) at DESY; Entwicklung und Einfuehrung eines Verfahrens zur Erstellung und Pflege von Flucht- und Rettungsplaenen auf Grundlage des computergestuetzten Facility Managements (CAFM) am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eucker, S.

    2005-12-15

    The present thesis describes a procedure for the design and maintenance of evacuation and rescue plans in a CAMF environment at the German Electron Synchrotron (DESY). The procedure is developed as business-process model and vizualized by the Unified Modelling Language (UML). The design of the evacuation and rescue plans and the technical design with a CAD software are presented. The introduction of the procedure pursues by the exemplary providing of a building with evacuation and rescue plans, Additionally safety informations of the evacuation and rescue plans are provided via the DESY Intranet. The termination of this thesis is the summarizing of the results and the experiences of the project as well as an outlook about future developments at DESY.

  14. Method to increase fatigue limits under high temperature stress of castings made of nickel-based super alloys from monocrystals or with columnar structure. Verfahren zur Erhoehung der Dauerfestigkeit bei Hochtemperaturbeanspruchung von als Einkristall oder mit saeulenfoermigem Gefuege hergestellten Gussteilen aus Superlegierungen auf Nickelbasis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gell, M.L.; Leverant, G.R.

    1977-04-21

    Castings manufactured as monocrystals or of columnar structure exhibit increased endurance limits under high-temperature stress if the nickel super alloy with alternating amounts of Cr, Al, Ti, Nb, Co, Mo, Ta, W, B, Zr contains less than 0.01 wt.% C. This has the effect of suppressing the formation of a separate metal monocarbide phase. In conventional Ni-super alloys cracks are present in the monocarbide structure following annealing and these have been chown to extend further during fatigue tests.

  15. Global thermal simulation of the Tri-Si Cz-process for the production of Si-crystals for the photovoltaics. Final report; Globale thermische Simulation des Tri-Si Cz-Verfahrens zur Herstellung von Si-Kristallen fuer die Photovoltaik. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrich, J.; Mueller, G.

    2003-09-15

    The objective of the present project was to support the project partner SHELL SOLAR during its process development regarding the growth of tri-crystalline Silicium crystals for the photovoltaics by the aid of numerical simulations. For that purpose the software tools, which were available at the beginning of the project, were further developed in order to solve the heat and mass transport problems occurring during the growth of tri-crystalline Silicium crystals by the Czochralski method, as well as their impacts on the formation of crystal defects. The software tools were used to identify and propose the project partner SHELL SOLAR process conditions under which the growth of Silicium crystals is possible at a relatively high growth rate, but at a relatively small deflection of the solid/liquid interface and thus under conditions of relatively small thermal stress. Therefore, a comprehensive study was performed in order to analyze how the thermal conditions depend on the set-up of the growth facility and here especially on the application of heat shields above the melt crucible. Based on the modelling results proposal were made for the construction of the heat shields whose use would result in a higher growth rate at lower interface deflection resp. lower thermal stress as well as at a reduced formation of point defects. Furthermore, parameter studies were carried out to study the influence of magnetic fields on the heat and mass transport during the pulling of the trio-crystalline Silicium crystals. The use of magnetic fields results principally in an improvement of the process regarding higher growth rate and smaller interface deflection. However, the technological and economical effort for the application of magnetic fields is probably too high in comparison to the use of an optimized heat shield. (orig.)

  16. Bifunctional chelate formers for Tc and Re isotope complexing - preparation, disengagement of conjugated compounds, diagnostic and therapeutical uses. Bifunktionelle Chelatbildner zur Komplexierung von Tc- und Re-Isotopen, Verfahren zu ihrer Herstellung und Darstellung von Konjugaten daraus sowie deren Verwendung in Diagnostik und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumeier, R.; Kramp, W.; Maecke, H.R.

    1991-03-21

    The proposed bifunctional chelate formers have a functional and/or activated group for selective-compound coupling and functional groups for dative bonding of metal ions from carrying groups. The new compounds are used for Tc and Re isotope complexing. The respective conjugated compounds are used in medical diagnostics and therapy.

  17. Energy report for Bavaria, 1996/97. Data on the development of the Bavarian energy industry, with an energy balance; Energiebericht Bayern 1996/97. Daten zur Entwicklung der bayerischen Energiewirtschaft mit Energiebilanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-04-01

    The report presents the energy balance for Bavaria and provides information on: Bavarian energy industry; structure and development of primary and end-use energy consumption; situation and development of energy sources (electricity, gas, mineral oil, coal, district heating). (orig.) [Deutsch] Der Bericht enthaelt die Energiebilanz Bayern fuer das Berichtsjahr und bietet Informationen zur Energiewirtschaft in Bayern, zur Struktur und Entwicklung des Primaer- und Endenergieverbrauchs und zur Situation und Entwicklung bei den einzelnen Energietraegern (Elektrizitaet, Gas, Mineraloel, Kohle, Fernwaerme). (orig.)

  18. Development of a guidance manual for the identification and assessment of interactions as part of Environmental Impact Assessment; Entwicklung einer Arbeitsanleitung zur Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltvertraeglichkeitspruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rassmus, J.; Bruening, H.; Kleinschmidt, V.; Reck, H.; Dierssen, K.; Bonk, A. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum

    2001-03-01

    , a methodology for the cross-media assessment of effects was developed. Here, the direct and indirect (caused e.g. via effect chains/webs) effects already described in the chapters specific to the various protected assets are examined to select and jointly assess those among them that are of relevance to general objectives or sub-objectives (protection of human health, improvement of environmental conditions to improve the quality of life for human beings, preservation of habitat potentials for plants and animals). (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer praxisorientierten Arbeitsanleitung fuer die Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der UVP. Die Arbeitsanleitung soll Vorhabenstraeger und deren Gutachter bei der Ermittlung und Beschreibung der Auswirkungen eines Vorhabens auf Wechselwirkungen und der entsprechenden sachgerechten Darstellung innerhalb der Antragsunterlagen und Behoerden bei der folgenden Bewertung unterstuetzen. Im Rahmen des Vorhabens wurden die entsprechenden rechtlichen und naturwissenschaftlichen Grundlagen (hier insbesondere der Kenntnistand der Oekosystemforschung), die im In- und Ausland bekannten Leitfaeden/Arbeitsanleitungen u.ae. und die in der Praxis angewandten Ansaetze ausgewertet und weiterentwickelt. Dies erfolgte u.a. durch die Auswertung der entsprechenden Literatur und durch Expertenworkshops. Nach der im Vorhaben entwickelten Definition sind unter Wechselwirkungen im Sinne der EU-UVP-Richtlinie und Paragraph 2 UVPG, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse zu verstehen. Bei der in der UVP-Praxis gegenwaertig angewandten Betrachtung von Wirkungsketten und -netzen werden Prozesse bzw. Wechselwirkungen bereits weitgehend ermittelt und beschrieben, da die Glieder der Ketten und Netze ueber Prozesse miteinander verbunden sind. Die im Vorhaben entwickelte Arbeitsanleitung geht hier einen Schritt weiter, indem sie ein Verfahren fuer die systematische Bearbeitung von Wirkungsketten- und -netzen mit definierten

  19. Versuche zur Gewinnung von katalytischen Antikörpern zur Hydrolyse von Arylcarbamaten und Arylharnstoffen. (English Title: Attempts to produce catalytic antibodies for hydrolysis of arylcarbamates and arylureas)

    Science.gov (United States)

    Werner, Deljana

    2002-05-01

    Im Rahmen dieser Arbeit gelang es, katalytische Antikörper zur Hydrolyse von Benzylphenylcarbamaten sowie zahlreiche monoklonale Antikörper gegen Haptene herzustellen. Es wurden verschiedene Hapten-Protein-Konjugate unter Verwendung unterschiedlicher Kopplungsmethoden hergestellt und charakterisiert. Zur Generierung der hydrolytisch aktiven Antikörper wurden Inzuchtmäuse mit KLH-Konjugaten von 4 Übergangszustandsanaloga (ÜZA) immunisiert. Mit Hilfe der Hybridomtechnik wurden verschiedene monoklonale Antikörper gegen diese ÜZA gewonnen. Dabei wurden sowohl verschiedene Immunisierungsschemata als auch verschiedene Inzuchtmausstämme und Fusionstechniken verwendet. Insgesamt wurden 32 monoklonale Antikörper gegen die verwendeten ÜZA selektiert. Diese Antikörper wurden in groen Mengen hergestellt und gereinigt. Zum Nachweis der Antikörper-vermittelten Katalyse wurden verschiedene Methoden entwickelt und eingesetzt, darunter immunologische Nachweismethoden mit Anti-Substrat- und Anti-Produkt-Antikörpern und eine photometrische Methode mit Dimethylaminozimtaldehyd. Der Nachweis der hydrolytischen Aktivität gelang mit Hilfe eines Enzymsensors, basierend auf immobilisierter Tyrosinase. Die Antikörper N1-BC1-D11, N1-FA7-C4, N1-FA7-D12 und R3-LG2-F9 hydrolysierten die Benzylphenylcarbamate POCc18, POCc19 und Substanz 27. Der Nachweis der hydrolytischen Aktivität dieser Antikörper gelang auch mit Hilfe der HPLC. Der katalytische Antikörper N1-BC1-D11 wurde kinetisch und thermodynamisch untersucht. Es wurde eine Michaelis-Menten-Kinetik mit Km von 210 µM, vmax von 3 mM/min und kcat von 222 min-1 beobachtet. Diese Werte korrelieren mit den Werten der wenigen bekannten Diphenylcarbamat-spaltenden Abzyme. Die Beschleunigungsrate des Antikörpers N1-BC1-D11 betrug 10. Das ÜZA Hei3 hemmte die hydrolytische Aktivität. Dies beweist, dass die Hydrolyse in der Antigenbindungsstelle stattfindet. Weiter wurde zwischen der Antikörperkonzentration und der

  20. Eine kritische Stimme zur Hex