WorldWideScience

Sample records for mach-zender-interferometer sind zwei

  1. Meest vroege seizoen sinds jaren

    NARCIS (Netherlands)

    Heijerman-Peppelman, G.; Dieren, van M.C.A.

    2014-01-01

    PPO houdt sinds jaren voor diverse gewassen en rassen de bloeitijdstippen en bloerijkdom bij. Dit seizoen begint de gewasontwikkeling wel heel erg vroeg. Daarom geeft PPO een overzicht van bloeigegevens uit Randwijk van de belangrijkste appel- en peerrassen van de afgelopen tien jaren. Tevens zijn n

  2. Spektrum Patholinguistik = Schwerpunktthema: Ein Kopf - Zwei Sprachen : Mehrsprachigkeit in Forschung und Therapie

    OpenAIRE

    2009-01-01

    "Spektrum Patholinguistik" (Band 2) ist der Tagungsband zum 2. Herbsttreffen Patholinguistik, das der Verband für Patholinguistik (vpl) e.V. am 22.11.2008 an der Universität Potsdam veranstaltet hat. Zum Schwerpunktthema "Ein Kopf - Zwei Sprachen: Mehrsprachigkeit in Forschung und Therapie" sind die drei Hauptvorträge und vier Abstracts von Posterpräsentationen veröffentlicht. Desweiteren enthält der Tagungsband freie Beiträge, u.a. zu Satzverarbeitung und Agrammatismus, Lesestrategien und LR...

  3. Einfluß der Gewässerversauerung auf Hyporheos und Bryorheos: Untersuchungen an zwei Waldbächen im Westharz

    OpenAIRE

    Wulfhorst, Jochen

    2004-01-01

    Im Rahmen der Fallstudie Harz sollte an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung ein Beitrag zur Klärung der Frage geleistet werden, inwieweit zwei Zuläufe der Sösetalsperre im Westharz versauert bzw. versauerungsgefährdet sind; aus diesem Stausee wird Trinkwasser für mehrere Gemeinden in Norddeutschland gewonnen. Die Belastung des fast vollständig bewaldeten Einzugsgebiets der Sösetalsperre mit luftbürtigen Schadstoffen (Saurer Regen...

  4. Eine Schulklasse – zwei Männlichkeitskulturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Budde

    2007-07-01

    Full Text Available Ruth Michalek untersucht anhand von Gruppendiskussionen die Männlichkeitsvorstellungen bei Drittklässlern. Mit Hilfe zahlreicher Zitate zeichnet sie ein differenziertes und empathisches Bild der diskutierenden Jungen. Sie weist detailliert nach, dass in einer Schulklasse zwei entgegengesetzte Männlichkeitskulturen nebeneinander existieren können: Während sich die Gruppe „Rock’n’Roll AG“ an tradierten Männlichkeitsbildern orientiert, kann die Gruppe „Tigerkralle“ mit diesen männlichen Orientierungsmustern wenig anfangen. Michaleks Arbeit stellt einen anschaulichen Beitrag zur Ausdifferenzierung von Männlichkeitsvorstellungen dar.

  5. Sind Bedenken hinsichtlich der Kinderwunschbehandlung lesbischer und alleinstehender Frauen berechtigt?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brewaeys A

    2005-01-01

    Full Text Available Ob man lesbischen Paaren oder alleinstehenden Frauen ("single mothers" Zugang zu einer Kinderwunschbehandlung gibt oder nicht, ist eine weiterhin kontrovers diskutierte Frage. Oft wurde argumentiert, daß für die gesunde psychologische Entwicklung eines Kindes ein Vater vorhanden sein muß und die Kinder lesbischer bzw. alleinstehender Mütter dem Risiko späterer psychologischer Probleme ausgesetzt sind. Um potentielle Risiken dieser "alternativen" Kinderwunschbehandlung zu untersuchen, muß man sich darüber im klaren sein, daß es essentielle Unterschiede zwischen lesbischen und alleinstehenden Müttern gibt. Die Mehrzahl der lesbischen Mütter haben ihre Kinder innerhalb einer stabilen Beziehung bekommen und die Donor-Insemination war dafür ihre "erste Wahl". Ihre Kinder wachsen in einer Familie mit zwei Elternteilen auf, in der die Versorgung des Kindes meist gleichberechtigt zwischen der leiblichen und der sozialen Mutter aufgeteilt ist. Dagegen erscheint es so, daß die Mehrzahl der heterosexuellen alleinstehenden Mütter dies als "letzte Möglichkeit, Mutter zu werden" erachten und nicht länger auf einen geeigneten Partner warten wollen. Zudem bedeutet die Abwesenheit eines zweiten Elternteils in den Single-Mutter-Familien eine zusätzliche Belastung für die Mutter wie auch für das Kind. Andererseits sind die "single mothers" fast ausschließlich heterosexuell, so daß die Kinder nicht mit potentiell homophoben Reaktionen der Umwelt umgehen müssen. Beide Familien-Typen haben die Verwendung eines Samenspenders gemeinsam. In einer Follow-up-Studie zeigte sich, daß über die Hälfte aller aus lesbischen Familien stammenden Kinder im Schulalter mehr über den Samenspender wissen wollten. Es gibt insgesamt nur wenige empirische Studien, die die Konsequenzen für die herangewachsenen Kinder untersuchen. Einige Daten lediglich jüngerer Kinder von lesbischen Familien nach Donor-Insemination sind nunmehr vorhanden: Soweit beurteilbar

  6. Refractometric sensor based on all-fiber coaxial Michelson and Mach-Zehnder interferometers for ethanol detection in fuel

    Science.gov (United States)

    Mosquera, L.; Osório, Jonas H.; Hayashi, Juliano G.; Cordeiro, Cristiano M. B.

    2011-01-01

    A refractometric sensor based on mechanically induced interferometers formed with long period gratings is reported. It is also shown two different setups based on a Michelson and Mach-Zender interferometer and its application to measure ethanol concentration in gasoline.

  7. Über zwei seltene parasitische Rotatorienarten : Drilophaga bucephalus VEJDOVSKY und Proales gigantea (GLASCOTT)

    OpenAIRE

    Koste, Walter

    2012-01-01

    Drilophaga bucephalus und Proales gigantea, zwei parasitisch lebende Rotatorien, wurden erstmalig in Nordwestdeutschland beobachtet. Zu ihrer Taxonomie und Lebensweise werden ergänzende Angaben gemacht.

  8. On the new version of generalized zwei-dreibein gravity

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Setare, M.R., E-mail: rezakord@ipm.ir; Adami, H., E-mail: hamed.adami@yahoo.com

    2015-11-12

    In this paper we consider a generalization of zwei-dreibein gravity with a Chern–Simons term associated with a constraint term which fixes the torsion. We calculate the local degrees of freedom of this model using Hamiltonian analysis and show that our model has 3 propagating modes in comparison with the usual GZDG which has two bulk local degrees of freedom. Then looking at the quadratic Lagrangian, we determine that these propagating modes are 3 massive gravitons with different masses. Finally, we obtain AdS wave solution as an example solution for this model.

  9. Usability Evaluation of Multimedia Courseware (MEL-SindD)

    Science.gov (United States)

    Yussof, Rahmah Lob; Badioze Zaman, Halimah

    Constructive evaluations on any software are needed to ensure the effectiveness and usability of the software. This assesment on the multimedia courseware is part of the researcher's study towards the development and usability of the early reading software for students with Down Syndrome (MEL-SindD). This paper will discuss the usability assesment of this courseware, the methods used for the evaluation as well as suitable approaches that can be deployed to evaluate the courseware effectiveness to disabled children.

  10. Zwei-Dreibein Gravity : A Two-Frame-Field Model of 3D Massive Gravity

    NARCIS (Netherlands)

    Bergshoeff, Eric A.; de Haan, Sjoerd; Hohm, Olaf; Merbis, Wout; Townsend, Paul K.

    2013-01-01

    We present a generally covariant and parity-invariant two-frame field ("zwei-dreibein") action for gravity in three space-time dimensions that propagates two massive spin-2 modes, unitarily, and we use Hamiltonian methods to confirm the absence of unphysical degrees of freedom. We show how zwei-drei

  11. Sind gesetze (noch immer zu hoch aufgehängt?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ada Gruntar Jermol

    2015-08-01

    Full Text Available Es braucht nicht besonders betont zu werden, dass Gesetze für den fachlichen Laien eine rätselhafte undfast unverständliche Lektüre darstellen. Im vorliegenden Beitrag wird versucht, deutlich zu machen, warum - bildlich gesprochen - Gesetze zu hoch aufgehängt sind; oder mit anderen Worten: worauf die meisten Verständnisschwierigkeiten von Gesetzestexten zurückzuführen sind. Wurzelt die Unverstäindlichkeit von Gesetzen in ihrer sprachlichen Beschaffenheit (die Stilthese oder in der mangelnden Referenz auf die betreffenden Bezugssysteme (die Wissensthese? Die einleitende Diskussion sei mit einem Zitat Els Oksaars (1988, 185 eröffnet: Vor mehr als zweitausend Jahren liess der Tyrann Dionysios von Syrakus die Gesetze so hoch aufhängen, dass sie kein Bfuger lesen konnte. Hegel vergleicht in seiner Rechtsphilosophie dieses Umecht mit der Tatsache, dass das Recht seiner Gestalt nach nur denen zugänglich gemacht wird, die sich - wie er es ausdrückt - gelehrt darauflegen. Heute kannjeder Bürger, wenn er will, alle Gesetze lesen, es scheint jedoch, dass sich seit Dionysios im Prinzip nicht viel geändert hat: sind nicht Gesetze auch heute noch zu hoch aufgehängt, und zwar auf der Abstraktions- und Begriffsleiter der Sprache?

  12. Zwei-Dreibein Gravity : A Two-Frame-Field Model of 3D Massive Gravity

    NARCIS (Netherlands)

    Bergshoeff, Eric A.; de Haan, Sjoerd; Hohm, Olaf; Merbis, Wout; Townsend, Paul K.

    2013-01-01

    We present a generally covariant and parity-invariant two-frame field ("zwei-dreibein") action for gravity in three space-time dimensions that propagates two massive spin-2 modes, unitarily, and we use Hamiltonian methods to confirm the absence of unphysical degrees of freedom. We show how

  13. Measurement of transvers spin effects by means of two-hadron correlations in the COMPASS experiment; Messung transversaler Spineffekte mittels zwei Hadronen Korrelation am COMPASS-Experiment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Massmann, Frank Michael

    2008-06-23

    The quark structure of the nucleon can at neglection of intrinsic quark transverse momenta be completely described by two quark distribution functions. These are the unpolarized quark distribution function q(x), the helicity distribution function {delta}q(x), and the transvers quark-spin distribution function {delta}{sub T}q(x). This lastly mentioned function called transversity function, is chirallyn odd an can therefore only be measured in a combination with another chirally odd function. An access possibility to the transversity function {delta}{sub T}q(x) is the semi-inclusive two-hadron production in deep inelastic scattering on a transversely polarized target. Thereby the folding of the chirally odd two-hadron interference fragmentation function (IFF) H{sub 1} {sup angle} (z,M{sub h}{sup 2}) and the chirally odd transversity function. The IFF H{sub 1} {sup angle} (z,M{sub h}{sup 2}) is the spin-dependent part of a fragmentation function, which describes the fragmentation of a transversely polarized quark in two unpolarized hadrons. The production of the two hadrons pursues in an interference between different wave-state of the hadron pairs. Azimuthal asymmetries in the produced hadron pairs are measured. The measurements, which are described in this thesis, were performed in the COMPASS experiment at CERN in the years 2002-2004, which is a solid-state-target experiment at the SPS accelerator. After an introduction in chapter 2 the basing theoretical concepts for the measurement of the transversity function are presented. In chapter 3 the COMPASS experiment is described. Finally in chapter 4 the evaluation methods are discussed, the results of the azimuthal asymmetries shown and compared with theoretical predictions. [German] Die Quark-Struktur des Nukleons laesst sich bei Vernachlaessigung intrinsischer Quarktransversalimpulse vollstaendig durch drei Quark Verteilungsfunktionen beschreiben. Diese sind die unpolarisierte Quark Verteilungsfunktion q(x), die

  14. Sind die klassischen Methoden zur mykologischen Diagnostik noch "State-of-the-Art"?

    Science.gov (United States)

    Wiegand, Cornelia; Bauer, Andrea; Brasch, Jochen; Nenoff, Pietro; Schaller, Martin; Mayser, Peter; Hipler, Uta-Christina; Elsner, Peter

    2016-05-01

    Die Labordiagnose einer Pilzinfektion der Haut basiert traditionell auf dem Nativpräparat und der Anzucht des Erregers aus dem klinischen Material. Auch der dermato- histologischer Nachweis von Pilzelementen ist möglich. Diese Methoden sind, sofern sie korrekt ausgeführt werden, in der Regel zum Pilznachweis geeignet. Im Zuge der personalisierten Medizin und den daraus erwachsenden Aufgaben werden jedoch neue Verfahren erforderlich, welche einfach, spezifisch und schnell sind. Der zusätzliche Einsatz von DNA-basierten molekularen Methoden erhöht die Empfindlichkeit sowie die diagnostische Spezifität und reduziert die zum Teil wochenlange Durchführungszeit der konventionellen mykologischen Diagnostik auf 24 bis 48 Stunden. Im Zuge der stetigen Weiterentwicklung im Bereich der personalisierten Medizin sind einfache Analysensysteme auf PCR-Basis denkbar, die in der Hautarztpraxis eine Dermatophyten-Sofort-Diagnostik erlauben (Point-of-Care-Tests).

  15. Physostigmin in der Aufwachphase des Hundes nach zwei l-Methadon-Narkoseprotokollen

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Störungen der Aufwachphase sind sowohl in der Human-, als auch Veterinäranästhesiologie von Bedeutung. So kann eine verlängerte, aber auch eine unruhige exzitatorische Aufwachphase zusätzlichen intensivmedizinischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand bedeuten. Eine Vielzahl von metabolischen und neuropathologischen, aber auch pharmakologischen Insulten werden insbesondere beim Menschen als Ursachen derartiger Aufwachstörungen beschrieben. Unter anderem scheint auch ein zentra...

  16. Der Religionenvielfalt in elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen gerecht werden. Suchbewegungen von PädagogInnen anhand von zwei Praxisbeispielen und was sich daraus folgern lässt.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silvia Habringer-Hagleitner

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: The paper presents two examples of the dealing with religion and religious diversity in kindergarten. The results – which come from a kindergarten of the city of Vienna and a Caritas Kindergarten in Linz – make it clear that, from a peace-political and inclusive-pedagogical point of view supplements to the educational concepts for the elementary level are necessary. Only a pedagogy which fully perceives the family culture of the children, and therefore also addresses their religious background, may be satisfactory for the individual child in a religiously pluralistic society. DEUTSCH: Der Beitrag präsentiert zwei Beispiele für den Umgang mit Religion und religiöser Vielfalt im Kindergarten. Die Ergebnisse – die aus einem städtischen Kindergarten in Wien und einem Pfarr-Caritas Kindergarten in Linz stammen – machen deutlich, dass aus friedenspolitischer und inklusionspädagogischer Sicht Ergänzungen in den Bildungskonzepten für den Elementarbereich notwendig sind. Nur eine Pädagogik, welche die Familienkultur der Kinder umfassend wahrnimmt, und somit auch ihre religiöse Herkunft aufgreift, kann dem einzelnen Kind in einer religiös pluralen Gesellschaft gerecht werden.

  17. ZWEI 'JAHRHUNDERTHOCHWASSER' IN ELF JAHREN - EIN VERGLEICH DER HOCHWASSEREREIGNISSE VON 2002 UND 2013 (IN DEUTSCHLAND

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    ANJA KLEINEBRAHN

    2014-05-01

    Full Text Available Zwei 'jahrhunderthochwasser' in elf jahren - ein vergleich der hochwasserereignisse von 2002 und 2013 (in Deutschland. Worldwide floods are among the most frequent and most momentous natural disasters. They occur in unpredictable intervals and dimensions and always bring particularly devastating or catastrophic impacts, if they get into contact with people or its uses. Within eleven years only Germany was affected of two so-called 'century-floods'. The expiry of extreme high water can be influenced by technical measures only up to a certain degree. It is therefore necessary to have a high protection from the effects of floods and to keep the impact as low as possible. Both being prepared as well as possible and being capable of acting for the case of emergency are corequisite. Flood protection is a longsome and s steadily continuing process. In dealing with the consequences of floods both political measures and the commitment and solidarity of the citizens were in demand.

  18. Demokratiepädagogik oder politische Bildung – Ein Streit zwischen zwei Wissenschaftsdisziplinen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    KERSTIN POHL

    2011-12-01

    Full Text Available Neue Ansätze zur Demokratiepädagogik fordern seit einigen Jahren das Grundverständnis der Politikdidaktik, wonach Politik der Kern der politischen Bildung in der Schule sein sollte, heraus. Der Aufsatz der Politikdidaktikerin Kerstin Pohl verdeutlicht die zentralen Streitpunkte der teilweise heftig geführten Auseinandersetzung und ihre Ursachen in den unterschiedlichen Zugangsweisen zweier Wissenschaftsdisziplinen. Dabei bilden demokratietheoretische Überlegungen zum Demokratie-begriff sowie zu den Bürgerkompetenzen, die in einem demokratischen politischen System wichtig sind, den theoretischen Rahmen, von dem aus vor allem die Kritik der Politikdidaktik an der Demokratiepädagogik erläutert wird.

  19. Eine Schulklasse – zwei Männlichkeitskulturen One School Grade—Two Masculine Cultures

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Budde

    2007-07-01

    Full Text Available Ruth Michalek untersucht anhand von Gruppendiskussionen die Männlichkeitsvorstellungen bei Drittklässlern. Mit Hilfe zahlreicher Zitate zeichnet sie ein differenziertes und empathisches Bild der diskutierenden Jungen. Sie weist detailliert nach, dass in einer Schulklasse zwei entgegengesetzte Männlichkeitskulturen nebeneinander existieren können: Während sich die Gruppe „Rock’n’Roll AG“ an tradierten Männlichkeitsbildern orientiert, kann die Gruppe „Tigerkralle“ mit diesen männlichen Orientierungsmustern wenig anfangen. Michaleks Arbeit stellt einen anschaulichen Beitrag zur Ausdifferenzierung von Männlichkeitsvorstellungen dar.Ruth Michalek examines third grade students’ notions of masculinities through the use of group discussions. With the help of numerous quotations, she draws a varied and empathetic image of the boys involved in the discussions. She proves in great detail that two very different perceptions of cultures of masculinities can co-exist in one school grade. The group “Rock’n’Roll Inc.” orients itself on traditional images of masculinity, while the group “Tiger Claw” finds these masculine patterns of orientation useless. Michalek’s work presents a vivid contribution to the differentiation of the conceptions of masculinities.

  20. Anisotropic Scale Invariant Spacetimes and Black Holes in Zwei-Dreibein Gravity

    CERN Document Server

    Goya, Andrés F

    2014-01-01

    We show that Zwei-Dreibein Gravity (ZDG), a bigravity theory recently proposed by Bergshoeff, de Haan, Hohm, Merbis, and Townsend in Phys.Rev.Lett. 111 (2013) 111102, admits exact solutions with anisotropic scale invariance. These type of geometries are the three-dimensional analogues of the spacetimes which were proposed as gravity duals for condensed matter systems. In particular, we find Schr\\"odinger invariant spaces as well as Lifshitz spaces with arbitrary dynamical exponent $z$. We also find black holes that are asymptotically Lifshitz with $z=3$, showing that these (non-constant curvature) solutions of New Massive Gravity (NMG) are persistent after the introduction of the infinite tower of higher-curvature terms of ZDG, provided a renormalization of the parameters. Black holes in asymptotically warped Anti-de Sitter spaces are also found. Interestingly, in almost all the geometries studied in this work, the metric associated with the second dreibein turns out to be equivalent, up to a constant global ...

  1. Anisotropic scale invariant spacetimes and black holes in Zwei-Dreibein Gravity

    Science.gov (United States)

    Goya, A. F.

    2014-09-01

    We show that Zwei-Dreibein Gravity (ZDG), a bigravity theory recently proposed by Bergshoeff, de Haan, Hohm, Merbis, and Townsend in ref. [1], admits exact solutions with anisotropic scale invariance. These type of geometries are the three-dimensional analogues of the spacetimes which were proposed as gravity duals for condensed matter systems. In particular, we find Schrödinger invariant spaces as well as Lifshitz spaces with arbitrary dynamical exponent z. We also find black holes that are asymptotically Lifshitz with z = 3, showing that these (non-constant curvature) solutions of New Massive Gravity (NMG) are persistent after the introduction of the infinite tower of higher-curvature terms of ZDG, provided a renormalization of the parameters. Black holes in asymptotically warped Anti-de Sitter spaces are also found. Interestingly, in almost all the geometries studied in this work, the metric associated with the second dreibein turns out to be equivalent, up to a constant global factor, to the first one. This phenomenon has been previously observed in other bigravity theories in asymptotically flat and asymptotically Anti-de Sitter backgrounds. However, for the particular case of the z = 3 Lifshitz black hole, here we found that the second metric corresponds to a different black hole that coincides with the former only in the asymptotic region. In fact, we find a new family of z = 3 black holes that corresponds to a one-parameter deformation of the NMG solution.

  2. Demokratiepädagogik oder politische Bildung – Ein Streit zwischen zwei Wissenschaftsdisziplinen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    KERSTIN POHL

    2009-11-01

    Full Text Available Neue Ansätze zur Demokratiepädagogik fordern seit einigen Jahren das Grundverständnis der Politikdidaktik, wonach Politik der Kern der politischen Bildung in der Schule sein sollte, heraus. Der Aufsatz der Politikdidaktikerin Kerstin Pohl verdeutlicht die zentralen Streitpunk-te der teilweise heftig geführten Auseinandersetzung und ihre Ursachen in den unterschiedli-chen Zugangsweisen zweier Wissenschaftsdisziplinen. Dabei bilden demokratietheoretische Überlegungen zum Demokratiebegriff sowie zu den Bürgerkompetenzen, die in einem demo-kratischen politischen System wichtig sind, den theoretischen Rahmen, von dem aus vor allem die Kritik der Politikdidaktik an der Demokratiepädagogik erläutert wird.

  3. Das Problem der sogenannten zusammengesetzten Bezirke auf dem Balkan im 11. Jahrhundert: Zwei fallbeispiele

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krsmanović Bojana

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In der vorliegenden Arbeit wurden Charakteristika der sogenannten zusammengesetzten militärisch-zivilen Bezirke behandelt, die aus zwei oder drei Untereinheiten bestanden. Diese Untereinheiten der zusammengesetzten Bezirke hatten in der Regel feste zivile und militärische Verwaltungsstrukturen, d.h. sie hatten eine gewisse Unabhängigkeit. Ein zusammengesetzter Bezirk konnte in den Quellen als ein 'thema' (im Singular bezeichnet werden oder auch im Plural als 'themata'. An seiner Spitze befand sich ein Dux/katepano oder gelegentlich auch ein Stratege. Der zivilen Verwaltung stand ein Richter/Prätor vor, welcher häufig das Amt eines anagrapheus innehatte. Weiterhin wurde der zusammengesetzte Bezirk Voleron-Strymon-Thessalonike naher untersucht sowie die Probleme, die mit dem Status seiner Unterheiten, insbesondere mit Voleron, zusammenhängen. Es ist möglich, dass aus denjenigen Gebieten des Balkans, die nach dem Jahr 1018 unter byzantinische Herrschaft gefallen waren, ein zusammengesetzter Bezirk gebildet wurde. Die Rede ist von dem Thema Bulgaria-Sirmium-Paradounavon. Es wird vermutet, dass die demographischen Umstände sowie die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung der Region Einfluss auf die Charakteristika des zusammengesetzten Bezirks hatten. Die zivile Verwaltungsstruktur war hier nicht derart beständig wie in den anderen Gebieten des Balkans, die bereits vor dem Krieg von 976-1018 unter byzantinischer Herrschaft standen. Sirmium und Paradounavon scheinen im zivilen Bereich der Verwaltung von Amtsträgern aus Bulgarien geleitet worden zu sein, wahrend die militärische Führung anscheinend unabhängig von Bulgarien war.

  4. Medienbildung und informatische Bildung. Zwei eigenständige Fachbereiche mit Kohärenzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anton Reiter

    2015-06-01

    Full Text Available Ausgehend von einer begrifflich öfters synonymen Verwendung der Termini Medienbildung und informatische Bildung in Arbeits- und Grundsatzpapieren, wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Debatten bei Tagungen mit Repräsentanten aus beiden Lagern wird im folgenden Beitrag unter Bezug auf aktuelle Untersuchungen, programmatische Konzepte und Vorhaben im Bildungsbereich eine Differenzierung vorgenommen. Angesichts der Bedeutung der neuen Medien für die heutige Generation sind sich Medienpädagogen und Informatiker einig: Der Erwerb einer umfassenden digitalen Medienkompetenz für alle ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das für beide Fachbereiche gemeinsame Leitmotiv lautet: Keine Bildung ohne neue Medien! Starting from an often conceptually synonymous use of the terms media education and informatics education in policy papers, scientific publications and debates at meetings with representatives from both fields the following contribution tries a differentiation with reference to recent research, programmatic concepts and projects in education. According to the importance of the new media for the present generation media educators and computer scientists argue that the acquisition of a comprehensive digital literacy for all is a societal responsibility. The common future theme for them both is: No education without new media.

  5. SOI thermo-optic modulator with fast response

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Xiaolong Wang(王小龙); Jingwei Liu(刘敬伟); Qingfeng Yan(严清峰); Shaowu Chen(陈绍武); Jinzhong Yu(余金中)

    2003-01-01

    Silicon-on-insulator (SOI) technology offers tremendous potential for integration of optoelectronic functionson a silicon wafer. In this letter, a 1 × 1 multimode interference (MMI) Mach-Zender interferometer(MZI) thermo-optic modulator fabricated by wet-etching method is demonstrated. The modulator has anextinction ratio of -11.0 dB, extra loss of -4.9 dB and power consumption of 420 mW. The response timeis less than 30μs.

  6. Adaption der Streßbewältigung peripartum: Sind Oxytocin und Prolaktin involviert?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Neumann ID

    2005-01-01

    Full Text Available In der Zeit vor und nach der Geburt wurden sowohl am Tiermodell (Ratte, Maus, Schaf als auch in humanen Studien zahlreiche Adaptationen der neuroendokrinen und emotionalen Streßreaktion beschrieben. Das Hypothalamo-Hypophysen-Nebennieren-System (HPA-Achse ist davon in besonderem Maße betroffen, was an einer verminderten sekretorischen Streßantwort von Adrenokortikotropin (ACTH und Kortikosteron/Kortisol sichtbar wird. In dieser Periode wurden auch Veränderungen der Emotionalität beschrieben: am Ende der Trächtigkeit fanden wir in der Ratte ein erhöhtes angstbezogenes Verhalten, während das Angstverhalten in der Laktationszeit abnimmt und an eine Zunahme der maternalen Aggressivität gekoppelt ist. Die intrazerebralen Mechanismen dieser Veränderungen sind nur zum Teil untersucht und schließen eine veränderte "feedforward"- und "feedback"-Kontrolle der HPA-Achse auf der Ebene limbischer Hirnregionen, des Hypothalamus und der Hypophyse ein. Auch die (Neuro-Peptide Oxytocin und Prolaktin, die ins Blut freigesetzt reproduktive Funktionen erfüllen (Geburtswehen, Milchsynthese, Milchejektion, können auf intrazerebraler Ebene die neuroendokrine und emotionale Streßantwort beeinflussen. Sowohl das Oxytocin- als auch das Prolaktin-System des Gehirns ist peripartum signifikant aktiviert, sichtbar an erhöhter Neuropeptid-Synthese, lokaler Freisetzung und Rezeptorbindung in relevanten Hirnregionen. Oxytocin hemmt sowohl beim männlichen als auch beim weiblichen Tier die basale und streßinduzierte Aktivität der HPA-Achse. Während Trächtigkeit und Laktation wirkt Oxytocin anxiolytisch und vermindert die Verhaltensreaktion auf einen Stressor. Prolaktin übt ebenfalls eine anxiolytische Wirkung aus, die dosisabhängig und geschlechtsunabhängig ist und durch selektive Applikation von Antisense-Oligonukleotiden (gerichtet gegen die Prolaktin- Rezeptor-mRNA bestätigt werden konnte. Akute oder chronische Streßreaktionen können reproduktive

  7. Zwei markante Stauchmoränen: Peski/Belorussland und Jasmund, Ostseeinsel Rügen/Nordostdeutschland - Gemeinsame Merkmale und Unterschiede

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alfred O. Ludwig

    2011-11-01

    Full Text Available Strukturen, Architektur und Genese der Stauchmoräne Peski/ Belorussland werden beschrieben und mit der Stauchmoräne Jasmund/Rügen verglichen. In beiden Stauchmoränen sind Oberkreide- und Pleistozänfolgen, bei Peski zusätzlich tertiäre Sande, glazigen gefaltet und verschuppt worden. Die Falten und Schuppen gleichen sich in beiden Stauchzonen in den Formen und Ausmaßen weitgehend. In ihrer Architektur unterscheiden sich beide Großstrukturen jedoch prinzipiell voneinander: Bei Peski ist eine bogenförmige Stauchzone an der Stirn eines ausgedehnten Eislobus entstanden; auf Jasmund ist der Eisstrom, der der Ostseesenke gefolgt war, durch ein höher liegendes Areal zweigeteilt worden und hat dieses samt den ersten Stauchwällen zunächst umflossen. Hier ist die Stauchung von den Flanken zweier Eiszungen ausgegangen. Der Interpretation als einer spitzwinkligen Kerbstauchung wird die Vorstellung einer in der Anlage schlingenförmig gerafften Stauchung gegenübergestellt, die später vom Eis überprägt worden ist. Die Lagebeziehungen beider Stauchmoränen zu den Bruchstrukturen im präquartären Untergrund der Region und zu deren neotektonischen Mobilität werden diskutiert. Die glazigene Stauchung bei Peski wird dem Sosch-(Warthe-eis zugeschrieben, die auf Jasmund der Weichselvereisung. Beide Stauchungen sind nach dem Höhepunkt einer Vereisung, nach der maximalen Eisausbreitung, erfolgt. Diese rückläufigen Kälteperioden boten besonders günstige Voraussetzungen für Einwirkungen des Inlandeises auf den Untergrund.

  8. “Jedes Herz… ”: The Role of Terror in Hans Weingartner’s Die Fetten Jahre Sind Vorbei (The Edukators

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    R. Eric Johnson

    2016-02-01

    Full Text Available Hans Weingartner’s Die Fetten Jahre Sind Vorbei, also known by its American title The Edukators, explores the relationship of a young anti-capitalist activist, Jan, with his own friends, the bourgeousie he opposes, and himself. Jan and his friends engage in some relatively benign but disruptive “terrorist” acts. Though the film cannot be said to belong to the horror genre, Die Fetten Jahre Sind Vorbei nonetheless employs horror elements and tropes to expose the intrinsically subjective definition of terrorism, and to explore terrorism’s relationship with the “other.”

  9. Dobbeltpersoner og splittede sind

    DEFF Research Database (Denmark)

    Eigtved, Michael

    2016-01-01

    Artikel til Det ny Teaters opsætning af forestillingen Jekyll & Hyde, der undersøger dels R. L. Stevensons litterære figur, dels betragter andre dobbeltpersonligheder i popiulærkulturelle værker......Artikel til Det ny Teaters opsætning af forestillingen Jekyll & Hyde, der undersøger dels R. L. Stevensons litterære figur, dels betragter andre dobbeltpersonligheder i popiulærkulturelle værker...

  10. Was sind eigentlich Daten?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jakob Voß

    2013-10-01

    Full Text Available Daten und ihre Nutzung als Linked Data, Big Data, Forschungsdaten, etc. erfahren aktuell verstärkte Aufmerksamkeit. Bei genauerer Betrachtung lässt sich dieses Interesse bis zu den Anfängen der Computernutzung zurückverfolgen, jedoch ohne dass ein eigenständiges, theoretisches Konzept von ‘Daten’ erkennbar wäre. Der folgende Beitrag gibt eine kurze Einführung in verschiedene Datenbegriffe aus philosophischer Sicht und verbindet diese mit dem Konzept des Dokuments in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft.

  11. Die Steuerung der Aktivität des Response Regulators CiaR des Zwei-Komponenten Systems CiaRH in Streptococcus pneumoniae

    OpenAIRE

    Marx, Patrick

    2013-01-01

    Das Zwei-Komponenten System CiaRH beeinflusst mit der β-Lactamresistenz, Kompetenz, Autolyse, Bakteriocinproduktion und Virulenz eine Vielzahl an Phänotypen in Streptococcus pneumoniae und ist daher von großer physiologischer Bedeutung. Es setzt sich aus der membrangebundenen Sensorkinase CiaH und dem cytoplasmatisch lokalisierten Response Regulator CiaR zusammen. Das CiaRH System ist unter sehr vielen Wachstumsbedingungen aktiv. CiaH ist allerdings für die Aktivierung von CiaR unter bestimmt...

  12. Zwischen zwei Kulturen im Zeitraum von etwa 25 Jahren am Beispiel von Rafik Schami: heimatorientiert oder integriert? Arabische Emigrantenautoren in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eman Zakaria Mohammed Amer

    2015-05-01

    Full Text Available In den Noten und Abhandlungen zu besserem Verständnis des West-östlichen Divans (1819 zeichnet Goethe ein Selbstportrait als imaginärer Reisender, der „sich der fremden Landesart mit Neigung bequemt, […] Gesinnungen zu theilen, Sitten aufzunehmen versteht“ und der die „Rolle eines Handelsmanns“ übernimmt, „der seine Waaren gefällig auslegt und sie auf mancherley Weise angenehm zu machen sucht; ankündigende, beschreibende, ja lobpreisende Redensarten wird man ihm nicht verargen.“ Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts begannen Araber, nach Deutschland zu reisen, trotz der untiefen und schwachen kulturellen und geschichtlichen Verbindung mit der deutschen Kultur. Die damaligen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und militärischen Unruhen in den arabischen Lӓndern wandelten viele Reisende in Emigraten. Man stimmt El-Wardy zu, dass man bislang nicht von einer zweiten oder dritten arabischen Schriftstellergeneration in Deutschland sprechen kann. Die arabischen Schriftsteller in Deutschland können aber in zwei Gruppen eingeteilt werden: Pioniere und spӓter Erschienene bzw. Jȕngere. Zwei Hauptthemen werden in der arabischen Emigratenliteratur behandelt: Der Orient und die Araber als Ausländer in Deutschland. Fremdheitserfahrungen zählen zu den zentralen Themen der interkulturellen und konkreter noch der Migrationsliteratur. Es geht dabei um Verschmelzung der Horizonte.Dass die arabischen Emigratenautoren ihre Werke auf Deutsch schreiben, bedeutet, die Deutschen anzusprechen.  

  13. "Mida ütleb nähes sind zhongleerimas öö ja päeva vahel..." : [luuletused] / Piret Bristol

    Index Scriptorium Estoniae

    Bristol, Piret, 1968-

    2003-01-01

    Sisu : "Mida ütleb nähes sind zhongleerimas öö ja päeva vahel..." ; "Öö läheneb kuid sul ei ole sõnu ega häält..." ; "Ei ava kellelegi ust ei ust ma ava..." ; "Talve mustvalge lähemale aga sina..." ; "Pärastlõunast teen endale unenäo..."

  14. Europa an der Saar? Tele-Saar & EUROPE 1 – Zwei Sender zwischen lokaler und europäischer Öffentlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Patrick Hinsberger

    2015-12-01

    Full Text Available „Europa an der Saar? Tele-Saar & EUROPE 1 – Zwei Sender zwischen lokaler und europäischer Öffentlichkeit“ ist die Synthese zweier Seminar-Arbeiten von Patrick Hinsberger und Steffen Reitnauer. Die Suche nach einer europäischen Öffentlichkeit am Ende des zweiten Weltkriegs führt sie ins Saarland, wo es der französischen Militärregierung in der Nachkriegszeit gelingt die ersten privaten, kommerziellen Medienangebote zu etablieren und damit Pionierarbeit bei der Verbreitung des Mediums Fernsehen in Europa geleistet haben. Dabei stellt sich heraus, dass der Fernsehsender Tele-Saar und der Rundfunksender Europe 1 weniger das Instrument politischer Vorgaben als vielmehr das Ergebnis transnationalen Ambitionen war und die Vernetzung einzelner lokaler Medienöffentlichkeiten zum Ziel hatte. Fraglich bleibt, ob dies den Initiatoren tatsächlich gelungen ist.

  15. Joint spectrum of photon pairs measured by coincidence Fourier spectroscopy

    CERN Document Server

    Wasilewski, W; Kolenderski, P; Banaszek, K; Radzewicz, C; Wasilewski, Wojciech; Wasylczyk, Piotr; Kolenderski, Piotr; Banaszek, Konrad; Radzewicz, Czeslaw

    2005-01-01

    We propose and demonstrate a method for measuring the joint spectrum of photon pairs via Fourier spectroscopy. The biphoton spectral intensity is computed from a two-dimensional interferogram of coincidence counts. The method has been implemented for a type-I downconversion source using a pair of common-path Mach-Zender interferometers based on Soleil compensators. The experimental results agree well with calculated frequency correlations that take into account the effects of coupling into single-mode fibers. The Fourier method is advantageous over scanning spectrometry when detectors exhibit high dark count rates leading to dominant additive noise.

  16. Regulation of offshore wind energy since 2008. An offshore procession of Echternach?; De regulering van offshore windenergie sinds 2008. Een offshore processie van Echternach?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roggenkamp, M.M.; Mueller, H.K. [Groningen Centre of Energy Law CGEL, Rijksuniversiteit Groningen, Groningen (Netherlands)

    2013-05-15

    The aim of this article is to discuss the developments since 2008 and to assess whether there has been some progress with regard to the regulatory framework for offshore wind energy. First, attention is paid to the situation up to 2008 by means of a brief summary of the content and results of the preliminary recommendation with regard to the regulation of offshore wind energy. Next, the developments that have taken place since then are discussed. Finally, an evaluation and some conclusions are presented [Dutch] Doel van dit artikel is om de ontwikkelingen te bespreken die sinds 2008 hebben plaatsgevonden en om te beoordelen of er enige vooruitgang is geboekt met betrekking tot het reguleringskader voor windenergie op zee. Eerst wordt ingegaan op de situatie tot 2008 d.m.v. een korte samenvatting van de inhoud en de uitkomsten van het preadvies over de regulering van offshore windenergie. Vervolgens worden de ontwikkelingen bespreken die sindsdien hebben plaatsgevonden. Tenslotte wordt de balans opgemaakt en worden enkele conclusies gepresenteerd.

  17. Armastan, Sind Eestimaa / Toivo Kallas

    Index Scriptorium Estoniae

    Kallas, Toivo

    2007-01-01

    Laulupidudel esitatud isamaalistest lauludest. Kultuuriselts Hirvepark ja Eesti Kooriühing on ellu kutsunud isamaaliste koorilaulude konkursi, II konkursi võitjad olid Sirje Kaasiku laul "Tahan presidendiks" (I preemia laste- ja poistekooride kategoorias), Riine Pajusaare "Õnnelaul" ja "Lambad on kadunud" (II preemia), Alo Ritsingu "Rivilaul" ja Sirje Kaasiku "Ema nimed" (III preemia); segakooride kategoorias Urmas Sisaski "Eestlastele" ja Tiina Kiilaspea "Tähediamendid" (II preemia), Sirje Kaasik "Armastuse ülemlaul" (III preemia); meeskoorilauludest Alo Ritsingu "Teretus" ja "Kojuigatsus" (III preemia), Erki Meisteri "Roimar" (III preemia), naiskooride kategoorias Alo Ritsingu "Kevad kumiseb" (III preemia). Kontserdist 18. veebr. Estonia kontserdisaalis

  18. Armastan, Sind Eestimaa / Toivo Kallas

    Index Scriptorium Estoniae

    Kallas, Toivo

    2007-01-01

    Laulupidudel esitatud isamaalistest lauludest. Kultuuriselts Hirvepark ja Eesti Kooriühing on ellu kutsunud isamaaliste koorilaulude konkursi, II konkursi võitjad olid Sirje Kaasiku laul "Tahan presidendiks" (I preemia laste- ja poistekooride kategoorias), Riine Pajusaare "Õnnelaul" ja "Lambad on kadunud" (II preemia), Alo Ritsingu "Rivilaul" ja Sirje Kaasiku "Ema nimed" (III preemia); segakooride kategoorias Urmas Sisaski "Eestlastele" ja Tiina Kiilaspea "Tähediamendid" (II preemia), Sirje Kaasik "Armastuse ülemlaul" (III preemia); meeskoorilauludest Alo Ritsingu "Teretus" ja "Kojuigatsus" (III preemia), Erki Meisteri "Roimar" (III preemia), naiskooride kategoorias Alo Ritsingu "Kevad kumiseb" (III preemia). Kontserdist 18. veebr. Estonia kontserdisaalis

  19. Radiotherapy for management of Langerhans' cell histiocytosis. Two case reports and a literature review; Strahlentherapie bei der Langerhanszell-Histiozytose. Zwei Einzelfallberichte - Literaturuebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heyd, R.; Strassmann, G.; Martin, T.; Zamboglou, N. [Staedtische Kliniken Offenbach, Offenbach am Main (Germany). Strahlenklinik; Donnerstag, F. [Staedtische Kliniken Offenbach, Offenbach am Main (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik

    2000-07-01

    The use of radiotherapy in the treatment of Langerhans' cell histiocytosis was first reported in the literature in 1930 and has been proven as effective in numerous studies. We present the results of two female adults with eosinophilic granuloma of bone who underwent conventionally fractionated radiation therapy with total doses of 7x1.8 Gy and 7x2.0 Gy in four different sites. After observation periods raging from three months to six years local control of the disease was achieved in all treated locations. A review of 18 previously published studies include a total of 310 sites of eosinophilic granuloma of bone in 216 patients. It was demonstrated in 13 studies that the patients had complete relief of symptoms. An average of 94.3% had local control of the symptoms. Furthermore, in 12 studies for a total of 344 cases with involvement of other organs local control was reported in an average of 64.8% (range: 14.3-100%). Based on our own observations and on the literature review we conclude that low dose radiation therapy plays an important role in the management of localised Langerhans' cell histiocytosis. In order to minimise the risk of radiation induced neoplasms an accurate and precise radiation technique is required. (orig.) [German] Der Einsatz der Strahlentherapie zur Behandlung von Langerhanszell-Histiozytosen ist seit 1930 in der Literatur beschrieben und ihre Wertigkeit ist durch eine Reihe von Untersuchungen belegt. Zwei weibliche, erwachsene Patientinnen aus unserem Krankengut wurden aufgrund eines eosinophilen Granulom des Stuetzapparates in insgesamt vier Lokalisationen mit Gesamtdosen von 7x1,8 Gy und 7x2,0 Gy einer postoperativen und primaeren Radiotherapie unterzogen. Bei Nachbeobachtungszeitraeumen von 3 Monaten bis 6 Jahren wurde in allen Lokalisationen jeweils eine komplette Remission der Erkrankung erzielt. Die Analyse von 18 vorangegangenen Studien, in denen 216 Patienten an insgesamt 310 Knochenherden behandelt wurden, ergab, dass in

  20. Transient performance characteristics of uncontrolled and controlled ventilation systems with a single blower, two blowers connected in parallel, or two blowers connected in series; Das instationaere Betriebsverhalten ungeregelter und geregelter lufttechnischer Anlagen mit einem, zwei in Reihe oder zwei parallelgeschalteten Ventilatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze Dieckhoff, B.

    1999-07-01

    Transient performance characteristics of uncontrolled and controlled ventilation systems with single blowers and blowers connected in series and in parallel are investigated. The model comprises mathematical models of transient, frictional and one-dimensional flow in the plant components. The pipeline component is modelled using so-called distributed parameters. The controller assumed in the model is a randomly parametrizable PID controller. The effects of time-dependent controlled controller actions are investigated to begin with in order to identify global system instabilities. An important class of flow-linduced instabilities are continuous, self-excited pressure and mass flow pulsations (pumping) or, in case of blowers connected in parallel, periodic alternating blower volume increase (oscillation). These two types of oscillation are based on fundamentally different, nonlinear physical mechanisms. Control of pressures and mass flow in ventilation systems is investigated, e.g. by analyzing controller-induced oscillations. [German] Es wird das instationaere Betriebsverhalten ungeregelter und geregelter lufttechnischer Anlagen mit Ventilatoren in Einzelanordnung, Reihen- und Parallelschaltung untersucht. Wesentliche Elemente des Rechenmodells sind mathematische Modelle fuer die instationaere, reibungsbehaftete und eindimensionale Stroemung in den Anlagenkomponenten. Die Komponente 'Rohrleitung' ist mit sog. verteilten Parametern modelliert. Als Regler ist ein beliebig parametrierbarer PID-Regler modelliert. Zunaechst werden die Auswirkungen zeitabhaengiger, gesteuerter Stelleingriffe untersucht. Ein wesentliches Ergebnis ist die Identifikation globaler Systeminstabilitaeten. Eine wichtige Klasse stroemungsbedingter Instabilitaeten sind kontinuierliche, selbsterregte Druck- und Massenstrompulsationen (Pumpen) oder, bei parallelgeschalteten Ventilatoren, eine periodische, wechselweise Mehrfoerderung der Ventilatoren (Pendeln). Diesen beiden

  1. Männer und Frauen sind nicht gleich. Über Geschlechterstereotype in juristischen Verfahren Men and Women are not Equal. On Gender Stereotypes in Legal Proceedings

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Fröhlich

    2004-07-01

    Full Text Available Weibliche und männliche Angeklagte wurden in den NS-Prozessen nach 1945 nicht gleich behandelt. In den Aufsätzen des von Ulrike Weckel und Edgar Wolfrum herausgegebenen Sammelbandes ‚Bestien‘ und ‚Befehlsempfänger‘. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945 werden der unmittelbar nach der Kapitulation Deutschlands von den Alliierten initiierte Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher, die Verfahren gegen SS-Aufseherinnen sowie die Hochverratsprozesse in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus analysiert. Daneben ist die Berichterstattung über den Nürnberger Prozess als einem „medialen Großereignis“ ebenso Gegenstand der Untersuchung wie die Fernsehberichterstattung über das in den 1970er Jahren geführte Majdanek-Verfahren gegen SS-Aufseher und -Aufseherinnen. Die Autorinnen fragen, ob und welche Geschlechterstereotype Rechtsprechung und Berichterstattung geprägt haben, welche Funktionen den dabei formulierten Männer- und Frauenbildern im Kontext der Konstituierung der beiden deutschen Gesellschaften nach 1945 zukamen und wie sie kulturgeschichtlich zu verorten sind. Nach der mittlerweile etablierten Täterinnenforschung rückt ein geschlechtergeschichtlicher Ansatz in das Blickfeld der Forschung zu NS-Prozessen und ihrer Wahrnehmung, der frauen- und männergeschichtliche Studien gleichermaßen anregen kann.Accused men and women were not treated equally in the Nazi trials after 1945. In the articles of the volume edited by Ulrike Weckel und Edgar Wolfrum ‘Bestien’ und ‘Befehlsempfänger’. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945, the Nuremberg Trials—initiated by the Allies against the main war criminals immediately after the capitulation of Germany, trials against SS concentration camp guards, and trials of high treason during the Weimar Republic and National Socialism are analyzed. A further subject of the study is the reporting of the Nuremberg Trials as a “major media event”, as

  2. Measurement of time dilation by laser spectroscopy on fast stored Lithium ions

    OpenAIRE

    Reinhardt, S.

    2005-01-01

    In der hier vorgelegten Arbeit werden Frequenzmessungen an schnellen Lithium Ionen als Test der Zeitdilatation vorgestellt. Die Messungen sind am Speicherring TSR am Max-Planck-Institut für Kernphysik durchgeführt worden. Die Übergangsfrequenz eines Zwei-Niveau-Systems im Lithium Ion wird bestimmt, indem eine dopplerfreie Fluoreszens-Sättigungsspektroskopie verwendet wird. Die Spektroskopie wird durch zwei gegenläufige Laser verwirklicht, die kollinear zum Ionenstrahl sind. Zwei Messungen bei...

  3. Gamechanger China verhoogt regionale economische competitie tussen Gent en Gotenburg : de voortdurende veranderingen sinds de overname van Volvo Cars bewijst hoe belangrijk de gedeelde ruimte tussen haven en stad is

    OpenAIRE

    Van den Berghe, Karel

    2017-01-01

    Volvo Gent is een van de belangrijkste economische actoren in de regio Gent. Sinds Volvo in 2010 overgenomen is door het Chinese Geely, staat de toekomst van de fabriek in Gent echter onder druk. Om dit te begrijpen, wordt in deze paper aan de hand van enerzijds de historische uiteenzetting van de komst van Volvo naar Gent in het jaar 1967 en anderzijds de economische lange termijnvisie van China, geanalyseerd wat de sterktes en de zwaktes zijn van de automotive sector in Gent. Aa...

  4. Sindérese, o intellectus principiorum da razão prática segundo Tomás de Aquino = Synderesis, the intellectus principiorum of practical reason according to Thomas Aquinas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Abertuni, Carlos Alberto

    2011-01-01

    Full Text Available Trata-se de uma investigação sobre a teoria dos primeiros princípios da razão prática na obra de Tomás de Aquino. No centro dessa teoria está o termo “sindérese”, cujo conteúdo foi elaborado nas discussões da filosofia e da teologia medievais, a partir de sua menção na Glosa de Jerônimo a Ezequiel. Tal termo designa um conceito que apresenta um caráter inovador dentro da teoria da ação moral em comparação com a ética aristotélica. Afinal, Tomás de Aquino o entende como o hábito dos primeiros princípios da moral, equivalente ao hábito dos primeiros princípios teóricos de Aristóteles. Dessa forma, o interesse é compreender como o conceito de sindérese é recebido e desenvolvido na filosofia moral de Tomás de Aquino através da análise das três questões tradicionais: de sua natureza, de sua infalibilidade e de sua extinção

  5. Swept source optical coherence tomography based on non-uniform discrete fourier transform

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Tong Wu; Zhihua Ding; Kai Wang; Chuan Wang

    2009-01-01

    A high-speed high-sensitivity swept source optical coherence tomography (SSOCT) system using a high speed swept laser source is developed.Non-uniform discrete fourier transform (NDFT) method is introduced in the SSOCT system for data processing.Frequency calibration method based on a Mach-Zender interferometer (MZI) and conventional data interpolation method is also adopted in the system for comparison.Optical coherence tomography (OCT) images from SSOCT based on the NDFT method,the MZI method,and the interpolation method are illustrated.The axial resolution of the SSOCT based on the NDFT method is comparable to that of the SSOCT system using MZI calibration method and conventional data interpolation method.The SSOCT system based on the NDFT method can achieve higher signal intensity than that of the system based on the MZI calibration method and conventional data interpolation method because of the better utilization of the power of source.

  6. Karlheinz Jetter: Leben und Arbeiten mit behinderten und gefährdeten Säuglingen und Kleinkindern. Mit Beiträgen von Franziska Grob, Wolfgang Praschak, Manfred Pretis, Franz Schönberger und Jan Weisser. Neu herausgegeben von Franziska Grob / Wolfgang Praschak / Jan Weisser. Berlin: epubli (acta empirica – nomade zwei) 2013 (208 S.) [Rezension

    OpenAIRE

    Albers, Timm

    2013-01-01

    Rezension von: Karlheinz Jetter: Leben und Arbeiten mit behinderten und gefährdeten Säuglingen und Kleinkindern. Mit Beiträgen von Franziska Grob, Wolfgang Praschak, Manfred Pretis, Franz Schönberger und Jan Weisser. Neu herausgegeben von Franziska Grob / Wolfgang Praschak / Jan Weisser. Berlin: epubli (acta empirica – nomade zwei) 2013 (208 S.; ISBN 978-3-8442-4115-0)

  7. Historical “Truth,” Constructed Memory: Restaging Germany’s Reunification in Thomas Berger’s Television Melodrama Wir sind das Volk. Liebe kennt keine Grenzen (We are the people. Love without limits (2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katrin B Mascha

    2012-04-01

    Full Text Available Film and television are popular media for the (representation of history and the depiction of momentous past events. Germany’s reunification is no exception. After the fall of the Berlin Wall, Germany has witnessed a proliferation of media production that endeavors to historicize and aestheticize the past. This coincides with the need to forge a post-Wall identity of the new Germany. My discussion of Thomas Berger’s award winning television drama Wir sind das Volk. Liebe kennt keine Grenzen (2008 examines how reunification is presented in a mixture of fictitious elements and authentic historical reconstruction based on shared memories of this past. Following a melodramatic trajectory, the film aims at the reconciliation of German society as a people twenty years after reunification.

  8. Aaron V. Cicourel: Es ist nicht so, dass ich prinzipielle Einwände gegen Quantifizierung oder Formalisierung oder Modellbildungen hätte. Wogegen ich mich allerdings verwehre ist, quantitative Methoden anzuwenden, die mit dem jeweiligen Untersuchungsphänomen nicht vereinbar sind

    OpenAIRE

    Witzel, Andreas; Mey, Günter

    2004-01-01

    Dieses hauptsächlich per E-Mail geführte Interview beginnt mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen Werdegangs von Aaron V. CICOUREL, ausgehend vom Studium über seine Zeit als Doktorand und Assistenzprofessor bis hin zu seinen ersten Erfahrungen mit Feldforschung (Teil 1). Teil zwei enthält kritische Reflexionen über das Problem der ökologischen Validität, das in mündlichen und schriftlichen Befragungen auftritt, die Ethnographie ausklammern. CICOUREL plädiert – und das ist sein spezifis...

  9. Carmen, me jumaldame sind! / Tarmo Vahter

    Index Scriptorium Estoniae

    Vahter, Tarmo, 1970-

    2000-01-01

    1999. a. märtsis tegevust alustanud, arvutispetsialist Alwyn Greeri loodud Carmen Kassi koduleheküljest internetis (www.versailles.net/ck/index.htm). C. Kassi interneti külalisteraamatust leitud meiliaadressidel tehtud järelepärimisest.

  10. Der Stoff, aus dem Atome sind

    CERN Multimedia

    Butscher, R

    2004-01-01

    Quarks are hidden in protons and neutrinos - in the heart of atoms. 40 years before, they were only a elegant trick to put in order the chaos of particles. Nowadays, researchers came up with different model and also questions to answer like: Why do we never see quarks alone? (6 pages)

  11. Kui sind ei ole siin, siis...

    Index Scriptorium Estoniae

    Käesel, Tiina, 1943-

    2010-01-01

    Münchenis 62. rahvusvahelise käsitöömessi raames toimunud rahvusvahelisest konkurssnäitusest "Ehe" (Schmuck"), kuhu Eestist oli valitud Tanel Veenre tööga "Flora talv", konkurssnäitusest "Talendid" ("Talente"), Eesti ehtekunstnike rühmituse ÕhuLoss näitusest Müncheni Vana põhjakalmistu surnuaiavahi majas jt. ehtenäitustest

  12. Active spectral imaging nondestructive evaluation (SINDE) camera

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Simova, E.; Rochefort, P.A., E-mail: eli.simova@cnl.ca [Canadian Nuclear Laboratories, Chalk River, Ontario (Canada)

    2016-06-15

    A proof-of-concept video camera for active spectral imaging nondestructive evaluation has been demonstrated. An active multispectral imaging technique has been implemented in the visible and near infrared by using light emitting diodes with wavelengths spanning from 400 to 970 nm. This shows how the camera can be used in nondestructive evaluation to inspect surfaces and spectrally identify materials and corrosion. (author)

  13. Ueber zwei neue Vogelarten von Java

    NARCIS (Netherlands)

    Finsch, O.

    1902-01-01

    Die beiden nachstehend beschriebenen Vögel wurden mir von Herrn Max Bartels als muthmasslich neu zugesandt. Die genaue Untersuchung hat dies bestätigt. Ich freue mich daher eine der Arten zu Ehren des Entdeckers benennen zu können. Seit einigen Jahren als Leiter der Plantage Pangerango bei Pasir Dat

  14. Zwei neue Apogonien von den Philippinen

    NARCIS (Netherlands)

    Heller, K.M.

    1897-01-01

    Fulva, parce viridi-metallico micans, supra glabra, subtusatro-viridis, squamulis setiformibus albis sat parce tecta; clypeo antice truncato, creberrime et quam fronte fortius punctato; prothorace aliquid remote punctato, angulis anticis acutis; scutello subtiliter punctato, interdum laevi; elytris

  15. Two steps forward,...; Zwei Schritte vor,...

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seemann, Daniel

    2011-08-15

    The German government decided on an amendment of the EEG (Renewables Act) for 2012. However, experts are of the opinion that it does not reflect the government's intention to replace atomic energy by renewable energy sources.

  16. Wo sind sie geblieben? – Eine Diskussion über die Positionierung von Medizinerinnen zwischen Karriere, Beruf und Familie [Where have they gone? – A discussion on the balancing act of female doctors between work and family

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jerg-Bretzke, Lucia

    2012-04-01

    Full Text Available [english] Goals: The increasing number of vacant positions for doctors increasingly puts the issue of reconciling work and family into the spotlight in companies, hospitals and universities, as increased expectations of a better work-life balance are seen as one of the reasons for these vacancies. Highly qualified professionals are trained, but not available to the labour market. The aim is to summarise what difficulties doctors who want to have a family and their potential employers must face.Methods: The following articles show the current state of research and potential starting points for an optimisation of the medical profession from a family-friendly perspective and intend to stimulate debate.Results: Some basic steps towards better work-life balance have already been taken, such as the provision of childcare places and the increasing availability of more flexible working patterns. But it seems that these measures, since they have been implemented neither sufficiently nor universally, do not suffice to secure the next generation of staff. Especially women in leadership positions are still rare to find.Conclusions: Both male and female doctors want better quality of life by achieving a better work-life balance. The expansion of family-friendly services is seen as a necessary step to allow female doctors to successfully combine work and family.[german] Zielsetzung: Die zunehmende Zahl unbesetzter Arztstellen lässt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zunehmend in den Fokus von Unternehmen, Kliniken und Universitäten rücken, da die gestiegenen Erwartungen an Work-Life-Balance als einer der Gründe hierfür anzusehen sind. Hochqualifizierte Fachkräfte werden ausgebildet, stehen dem Arbeitsmarkt aber nicht zur Verfügung. Welchen Schwierigkeiten sich Ärztinnen und Ärzte mit Familienwunsch einerseits und potentielle Arbeitgeber andererseits sich stellen müssen, soll hier zusammengefasst werden.Methodik: Der folgende Artikel ist als

  17. Vorläufige Mitteilung über neue Fische von Lombok

    NARCIS (Netherlands)

    Popta, C.M.L.

    1911-01-01

    Herr Dr. J. ELBERT, Leiter der Sunda-Expedition des Frankfurter Vereins für Geographie, hat von Lombok eine Sammlung Fische mitgebracht, wobei sich zwei neue Arten und zwei neue Varietäten befinden. Es sind folgende: Barbus maculatus (Kuhl & v. Hasselt) Cuv. & Val., v. hagenii, var. n. Zu Ehren des

  18. Energetische Verwertung von Biomasse

    Science.gov (United States)

    Zahoransky, Richard; Allelein, Hans-Josef; Bollin, Elmar; Oehler, Helmut; Schelling, Udo

    Etwa 0,1% der Solarenergie wandeln sich durch Photosynthese aus dem Kohlendioxid der Luft in Biomasse um. Die Biomassen sind als Festbrennstoff nutzbar oder zu gasförmigen Brennstoffen weiterverarbeitbar. Zwei Arten von Biomassen sind zu unterscheiden: Anfallende Biomasse

  19. Solar-optimized building construction. TC3: Solar-optimized new building ECOTEC 1 and 2: Construction of a new office and laboratory building in two stages, optimised according to solar, energetic and ecological aspects. Phase 1: Projecting, construction and system optimisation. Final report; Solaroptimiertes Bauen. TK 3: Solaroptimierter Neubau ECOTEC 1 und 2: Neubau eines Buero und Laborgebaeudes in zwei Bauabschnitten, optimiert nach solaren, energetischen und oekologischen Gesichtspunkten. Phase 1: Planung, Bauausfuehrung und Systemoptimierung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The two ECOTEC buildings are constructed on the premises of Bremen university. They are identical mirror buildings with optimised solar technology and heat pumps to reduce the dependence on external energy supply. The results achieved so far are promising. [German] Im Mittelpunkt des Vorhabens stand die Errichtung der solaroptimierten Niedrigenergie-Gebaeude ECOTEC in zwei Bauabschnitten gleichem, aber spiegelverkehrtem Grundrissen auf dem Gelaende des Technologieparks der Universitaet Bremen. Das Planungskonzept sah zur Reduktion des Fremdenergiebedarfs den optimierten Einsatz und die Kopplung von Solarenergie, Waermepumpe ueber die Gebaeudeleittechnik vor. Basis fuer alle Berechnungen und Planungen war der Niedrigenergiestandard, der durch erhoehte Waermedaemmung der Gebaeudehuelle, kontrollierte Lueftung, solartechnische Module und solararchitektonische Merkmale erreicht und sogar ueberschritten wurde. Durch den gezielten Einsatz der Gebaeudeleit- und -systemtechnik wird ein energiesparender Betrieb insbesondere der Gebaeudebeheizung, der Lueftungsanlage sowie der Beleuchtung schon in der Planungsphase vorbereitet. Zusammenfassend laesst sich feststellen, dass das entwickelte Technikkonzept nach erfolgter Abstimmung mit den Nutzerbeduerfnissen geringste Energieverbraeuche bei sehr gutem Komfort bietet. (orig.)

  20. AVALIAÇÃO DAS VÍSCERAS DE NOVILHOS NELORE E F1 NELORE X SINDI AOS 36 E 48 MESES DE IDADE VISCERA EVALUATION OF NELLORE AND F1 NELLORE X SIND STEERS WITH 36 AND 48 MONTHS OLD AGE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Otavio Cabral Neto

    2007-04-01

    Full Text Available Objetivou-se com esta pesquisa avaliar o peso das vísceras de novilhos de dois grupos genéticos. Utilizaramse dezesseis machos castrados, sendo oito bovinos Nelore e oito F1 Nelore x Sindi com 36 e 48 meses de idade, confinados em baias separadas. Os animais receberam a mesma dieta e foram abatidos com peso médio de 460,0 (±10,1 kg. O delineamento experimental foi o inteiramente casualizado em esquema fatorial 2 (dois grupos genéticos x 2 (duas idades. Não houve interação entre grupo genético e idade. O fator idade também não apresentou diferença para as características estudadas. Não houve influência do grupo genético para os pesos do trato digestivo, rins, fígado e pulmões. Animais Nelore apresentaram maior peso do coração (1,6 vs 1,2 Kg e do baço (1,1 vs 0,9 Kg do que bovinos F1 Nelore x Sindi. Conclui-se que o produto do cruzamento Nelore x Sindi promoveu redução no peso do coração e baço, mas as idades estudadas não exercem influência no peso das vísceras. PALAVRAS-CHAVE: Baço, coração, fígado, pulmão, rim The objective of the experiment was to evaluate the viscera weight of steers from two genetic groups. Sixteen castrated males were utilized, being eight Nellore and eight F1 Nellore x Sind steers with 36 and 48 month of age, confined in separated boxes. Animals received the same diet and were slaughtered at average weight of 460,0 (±10,1 kg. The experimental design was completely randomized in factorial arrangement 2 (two genetic groups x 2 (two ages. There was no interaction between genetic group and age. The age factor didn’t present difference for the characteristics studied. There was no influence of the genetic group for the weight of the digestive tract, kidneys, liver and lungs. Nellore animals presented higher weight of hearth (1,6 vs 1,2 kg and spleen (1,1 vs 0,9 kg than F1 Nellore x Sind cattle. It was concluded that Nellore x Sind bred product promoted reduction on hearth and spleen weight

  1. Study of Laser Ablation Plumes in 1-MA Z-Pinch Experiments

    Science.gov (United States)

    Anderson, Austin; Dutra, Eric; McKee, Erik; Beatty, Cuyler; Darling, Timothy; Ivanov, Vladimir; Wiewior, Piotr; Chalyy, Oleksandr; Asttanovitskiy, Alexey; Nalajala, Vidya; Dmitriev, Oleg; Covington, Aaron

    2016-10-01

    Laser ablation plumes have been explored as a vehicle for pinch experiments and pulsed neutron production at the NTF research facility. The laser ablation plume is generated by striking a target with a 20J, 0.8ns laser pulse from the Leopard laser. The plume is allowed to expand and then pinched by a 1 MA current generated by the Zebra pulsed power machine. The plume is compact and pre-ionized, offering an advantage over neutral gas puffs and wire arrays. When used with deuterated-polyethylene targets, pinched ablation plumes can generate a pulse of 1011 neutrons with a 35 ns pulse width. A laser-based 532 nm Mach-Zender interferometer and 16 frame imaging with 5 ns temporal resolution are used to characterize plasma density and observe implosion dynamics. Cathode activation was also measured post shot and has been used to determine the deuteron currents produced in the shots. Results and discussion are presented. This work was supported by the U.S. DOE NNSA Cooperative Agreement No. DE-NA0002075 and National Securities Technologies, LLC under Contract No. DE-AC52-06NA25946/subcontract No. 165819.

  2. Multi-step vortex filtering for phase extraction.

    Science.gov (United States)

    Aguilar, Alberto; Dávila, Abundio; García-Márquez, Jorge

    2014-04-07

    A quantized version of a continuous spiral phase filter with unitary topological charge, here denominated multi-step spiral phase filter (MSSPF), is proposed to extract phase from rotated spiral interferograms. Spiral interferograms are usually obtained from phase objects by registering the interference of its vortex filtered complex amplitude with a reference complex amplitude. The structure found in this kind of interferograms, depend on the number of steps used in the MSSPF that usually are assumed with an infinite number of steps for the continuous spiral phase filter. Reducing the number of steps of the MSSPF affects the residual phase error obtained after the phase extraction method. This error is therefore analysed here using a numerical simulation of a Mach-Zender interferometer with a MSSPF and a reduced number of steps. It is shown that, for our proposed method of rotated spiral interferograms, a residual error persists as the number of steps is increased approaching the residual error reported for the phase extraction method of single-shot spiral interferograms. Furthermore, it is shown that this novel technique can be applied without further modifications for phase contrast measurement. Experimental results show similar performance of this phase extraction technique, when compared to the results obtained with a commercial interferometer and with the numerical simulations.

  3. Probing the dynamics of an optically trapped particle by phase sensitive back focal plane interferometry

    CERN Document Server

    Roy, Basudev; Haldar, Arijit; Gupta, Ratnesh Kumar; Ghosh, Nirmalya; Banerjee, Ayan

    2012-01-01

    The dynamics of an optically trapped particle are often determined by measuring intensity shifts of the back-scattered light from the particle using position sensitive detectors. We present a technique which measures the phase of the back-scattered light using balanced detection in an external Mach-Zender interferometer scheme where we separate out and beat the scattered light from the bead and that from the top surface of our trapping chamber. The technique has improved axial motion resolution over intensity-based detection, and can also be used to measure lateral motion of the trapped particle. In addition, we are able to track the Brownian motion of trapped 1 and 3 $\\mu$m diameter beads from the phase jitter and show that, similar to intensity-based measurements, phase measurements can also be used to simultaneously determine displacements of the trapped bead as well as the spring constant of the trap. For lateral displacements, we have matched our experimental results with a simulation of the overall phas...

  4. Silica-based planar lightwave circuits; Sekieikei planar koha kairogata shusekiko buhin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Suzuki, S. [NTT Opto-Electronics Laboratories, Tokyo (Japan)

    1997-08-01

    This paper describes the latest trend of silica-based planar lightwave circuit (PLC) technology. For the waveguide composing PLC, silica-based waveguides using various dopants based on SiO2 have been positively developed. Silica-based glass is physically and chemically stable, and has a good matching with optical fiber transmitter. The optical branch circuit which branches and meets light is a basically significant part for constructing networks. There are splitter with multiple connected Y-branches, wavelength independent coupler using a Mach-Zender interferometer, and NtimesN star coupler. The optical switch is a basic circuit for switching the optical path of light signal. Arrayed-waveguide grating type branching and meeting circuits are also described. The programmable PLC attracts attention as an advanced PLC for realizing various optical filtration performances. To extend further functions of PLC, hybrid integration of optical function device, such as semiconductor laser, and electrical wiring on the PLC platform is investigated. 12 refs., 7 figs., 2 tabs.

  5. Encapsulation of saline solution by tetrahydrofuran clathrate hydrates and inclusion migration by recrystallization.

    Science.gov (United States)

    Nagashima, Kazushige; Orihashi, Suguru; Yamamoto, Yoshitaka; Takahashi, Masayoshi

    2005-05-26

    Encapsulation of saline solution as an impurity in tetrahydrofuran clathrate hydrates grown in a stoichiometric solution with 3 wt % NaCl and the release of a saline solution during melting along with inclusion migration by hydrate recrystallization during annealing are studied using a directional growth apparatus in combination with a Mach-Zender interferometer. Interferometric observation revealed that the salt concentration increased locally in the solution near the growth interface. The time evolution of salt concentration in the solution was in accordance with the numerical results obtained from the diffusion equation for salt, assuming perfect rejection of salt by the hydrate. However, after the interfacial pattern developed into a serrated pattern (periodical array of trough and crest), the salt concentration in the solution ceased to increase, deviating from the theoretical value. This indicates that the saline solution was encapsulated by the growth hydrate. On the other hand, upon melting of the slowly grown hydrate, the salt concentration near the interface was observed to be locally high at the location of the trough during growth, whereas it was dilute at the location of the growth crest. Furthermore, when the hydrate was annealed under an applied temperature gradient, the inclusions (encapsulated saline solution) in the hydrate migrated toward the bulk solution and were finally expelled by hydrate recrystallization. The migration speed of the inclusions increased with a larger temperature gradient. By melting the sample over a sufficiently long anneal time, the melt was determined to be completely desalinated.

  6. Particuliere reclassering en overheid in Nederland sinds 1823

    NARCIS (Netherlands)

    Heinrich, Jean-Paul

    1995-01-01

    This study deals with the historical development of the relationship between the Dutch Government and the private after-care and rehabilitation organisations from 1823 until today. The first chapter covers the period that starts with the foundation of The Dutch Fellowship for Moral Reformation of Pr

  7. Het ledig gewicht van motorvoertuigen : ontwikkelingen sinds 1985.

    NARCIS (Netherlands)

    Kampen, L.T.B. van

    2004-01-01

    Vehicle mass, or (kerb) motor vehicle weight plays an important role in the course, and especially the outcome, of collisions. In this report, the development of the (kerb) mass of vehicles for 1985-2001 is described. There has been a steady increase in the vehicle mass during this period for all di

  8. Actoren en factoren achter het wiskundecurriculum sinds 1600

    NARCIS (Netherlands)

    Krüger, J.H.J.

    2014-01-01

    In what way were mathematics curricula designed and developed in the Netherlands in the past? What was the role of the actors involved; what factors were very influential? These questions form the subject matter of this thesis. Possibly, knowledge of past processes could result in a more objective d

  9. Particuliere reclassering en overheid in Nederland sinds 1823

    NARCIS (Netherlands)

    Heinrich, Jean-Paul

    1995-01-01

    This study deals with the historical development of the relationship between the Dutch Government and the private after-care and rehabilitation organisations from 1823 until today. The first chapter covers the period that starts with the foundation of The Dutch Fellowship for Moral Reformation of Pr

  10. Particuliere reclassering en overheid in Nederland sinds 1823

    OpenAIRE

    Heinrich, Jean-Paul

    1995-01-01

    This study deals with the historical development of the relationship between the Dutch Government and the private after-care and rehabilitation organisations from 1823 until today. The first chapter covers the period that starts with the foundation of The Dutch Fellowship for Moral Reformation of Prisoners (Het Nederlandsch Genootschap tot Zedelijke Verbetering der Gevangenen, hereafter referred to as ’the Fellow-ship’) in 1823, and ends with the introduction of the new Penal Code in 1886. Th...

  11. No way around green tariffs; Oekotarife sind nicht mehr wegzudenken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Briese, Dirk [trend:research GmbH, Stuttgart (Germany)

    2011-05-15

    Just like green electricity, meanwhile a classic, so too now does newcomer ''green gas'' offer energy suppliers with an appropriate marketing mix far-reaching opportunities for improving their corporate image, securing customer loyalty and increasing turnover. However the only beneficiaries of this trend to date have been green-only suppliers which specialise in this market. Although most traditional suppliers have now added green tariffs to their product portfolio, this has given them little commercial success, since eco-minded consumers often consider green-only suppliers to be more credible. A recent study shows that the market volume of green electricity and green gas tariffs will grow markedly over the next five years. Energy suppliers should therefore turn their attention to the question of how they can best exploit this potential.

  12. Frauenrechte sind Menschenrechte – gleich und doch anders

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Rudolf

    2004-07-01

    Full Text Available Welche Normen und welche Institutionen bestehen auf internationaler, regionaler und europäischer Ebene zum Schutz der Rechte von Frauen? Mit welchen Schwierigkeiten haben Frauen bei der Anerkennung und Verankerung ihrer Rechte im Völker- und Europarecht zu kämpfen? Welche Probleme stellen sich sodann auf einzelstaatlicher Ebene bei der Umsetzung solcher internationalen Vorgaben? Auf diese Fragen gibt das Gemeinschaftswerk dreier österreichischer Autorinnen in knapper und gut lesbarer Weise Antworten. Es eignet sich für Wissenschaftler/-innen und Praktiker/-innen zum Einstieg in die Materie und als Begleitlektüre für politik- und rechtswissenschaftliche Lehrveranstaltungen mit einem Schwerpunkt auf den völkerrechtlichen Entwicklungen.

  13. Wie vergleichbar sind Ergebnisse von Rechtschreib-und Lesetests?

    OpenAIRE

    Steinhauser, Susanne

    2006-01-01

    Eine umschriebene Lese-Rechtschreibstörung (ICD-10: F81) ist durch eine Diskrepanz zwischen den allgemeinen kognitiven Fähigkeiten eines Kindes und dessen Lese-Rechtschreibleistungen gekennzeichnet. Für die Diagnostik steht eine Vielzahl von Lese- und Rechtschreibtests zur Verfügung. In der Studie wurde untersucht, ob die Diagnosestellung von der Wahl des Testverfahrens abhängt. Es wurden Kinder mit mehreren Rechtschreib- und Lesetests untersucht. Die allgemeinen kognitiven Fähigkeiten wur...

  14. Genitalverstümmelungen aller Art sind Menschenrechtsverletzungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Melanie Feuerbach

    2004-03-01

    Full Text Available Die in Amerika lebende, 1924 geborene Hanny Lightfood-Klein befasst sich in ihrem Buch Der Beschneidungsskandal mit global verbreiteten Verstümmelungspraktiken an intersexuellen, weiblichen und männlichen Genitalien. Als Menschenrechtsverletzungen werden diese, aus soziokulturell unterschiedlichem Kontext stammenden Praktiken in ihrer Schädlichkeit dokumentiert und kommentiert. Die hohe Zahl der Gebärmutterentfernungen, Damm- und Kaiserschnitten in Industriestaaten wird von der Autorin kritisch in Frage gestellt. Zudem werden Schönheitsoperationen kritisiert. Die westliche Öffentlichkeit tendiere zur Barbarisierung und/oder Exotisierung afrikanischer Praktiken, ignoriere jedoch die in Industriestaaten serienmäßig durchgeführten Verstümmelungspraktiken. Diese würden bislang tabuisiert und selten öffentlich diskutiert. Ziel des Buches sei es deshalb, die Öffentlichkeit über die Problematik dieser Eingriffe aufzuklären und zu sensibilisieren. Die Autorin will ferner motivieren, gegen diese Praktiken einzutreten.

  15. Particuliere reclassering en overheid in Nederland sinds 1823

    NARCIS (Netherlands)

    Heinrich, Jean-Paul

    1995-01-01

    This study deals with the historical development of the relationship between the Dutch Government and the private after-care and rehabilitation organisations from 1823 until today. The first chapter covers the period that starts with the foundation of The Dutch Fellowship for Moral Reformation of

  16. Wie sind Zeit, Raum und Zustand sprachlich verbunden?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Colliander, Peter

    in meinem Beitrag der Frage nachgehen, ob nicht auch die deutsche Sprache eine engere Beziehung von Zeit und Raum zum Ausdruck bringt, als man unmittelbar glauben sollte, eine Beziehung, die zur Identität tendiert . Das ist nicht nur im lexikalischen Bereich (vgl. Zeitraum, Zeitpunkt), sondern auch im...

  17. 2 MW for Andalusia; Zwei Megawatt fuer Andalusien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weithoener, H.

    2007-03-15

    In late February 2007, Geosol and Caja Granada commissioned two solar power plants, Alqueria and Ventanas in Andalusia, with a total capacity of 2 MW. The initiator and project leader was the Spanish Geosol Iberica seated at Granada. Up to 17 MW are projected for the final production stage. (orig.)

  18. Zwei neue Arten der Gattung Coelosterna (Coleoptera) aus Sumatra

    NARCIS (Netherlands)

    Heller, K.M.

    1907-01-01

    Nigra, fere ubique sulphureo-tomentosa; antennis, macula postoculari, thorace vitta laterali spinaque, linea tenui mediana, scutello apice, elytris humeris limboque externo, nigro-denudatis, bis apice truncatis ac singulis bispinosis. Long. corporis 41, lat. ad bum. 15mm. Patria: Sumatrae litus in o

  19. Soziale Mission und Emanzipation. Zwei Pionierinnen der weiblichen Sozialarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margret Nitsche

    2006-03-01

    Full Text Available In einer umfangreichen Doppelbiographie beschreibt Anja Schüler Leben und Werk der beiden frühen Sozialreformerinnen und Feministinnen Jane Addams (1860-1935 und Alice Salomon (1872-1948 und die wechselseitige Rezeption ihrer jeweiligen sozialpolitischen Arbeit im transatlantischen Dialog.

  20. Zwei-Ebenen-Spiele und die Asylrechtsreform von 1993

    NARCIS (Netherlands)

    Lauter, D.; Niemann, A.; Heister, S.; Hönnige, C.; Kneip, S.; Lorenz, A.

    2009-01-01

    Im Jahr 1993 änderten der Deutsche Bundestag und der Bundesrat das Grundgesetz (GG) und führten unter anderem eine sehr restriktive Version des Konzeptes der „sicheren Dritt- bzw. Herkunftsstaaten" ein. Dadurch wurde das in Artikel 16 (2) II garantierte Recht auf Asyl (Politisch Verfolgte genießen A

  1. Wie häufig und belastend sind negative Erfahrungen im Medizinstudium? – Ergebnisse einer Online-Befragung von Medizinstudierenden [Frequency and perceived severity of negative experiences during medical education in Germany – Results of an online-survery of medical students

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gágyor, Ildikó

    2012-08-01

    Full Text Available [english] Aims: Negative experiences during the course of medical education have been reported in many countries, but little is known about the perceived severity of these experiences. We studied for the first time how often students at a medical university in Germany have had negative experiences, and how severe they perceive these to be.Method: We asked medical students in an online survey whether they felt adequately appreciated, had experienced peer rivalry, verbal abuse by their mentors, physical abuse or mistreatment, sexual harassment, racial or ethnic discrimination, or any other kind of mistreatment.Results: Of 391 students, 56% stated that they felt insufficiently appreciated, 51% had experienced rivalry, and 34% had suffered verbal abuse. Fifty-nine percent of the students felt highly aggrieved because of verbal abuse, while 46% were aggrieved by the ongoing rivalry and 32% by the lack of appreciation. Significantly fewer students felt upset because they were passed over or ignored (21%. Generally, female students felt more often aggrieved by these negative experiences than their male colleagues.Conclusion: Of the possible negative experiences, the less prominent ones such as lack of appreciation or verbal abuse are not only frequent, they are also perceived as very upsetting. Medical teachers should reflect this more in their day-to-day dealings with students and aim to improve on their contact with the students accordingly.[german] Zielsetzung: Negative Erfahrungen im Medizinstudium sind bereits in vielen Ländern untersucht worden. Wenig ist jedoch darüber bekannt, welche Erfahrungen als belastend empfunden werden. In dieser Studie sollten – zum ersten Mal in Deutschland – Studierende nach der Häufigkeit negativer Erfahrungen und der daraus resultierenden Belastung befragt werden.Methodik: Medizinstudierende wurden online zu Wertschätzung, Konkurrenz, verbal unangemessener Behandlung, körperlicher Maßregelung, sexueller

  2. Generalisierung in qualitativer Forschung

    OpenAIRE

    Mayring, Philipp

    2007-01-01

    Im traditionellen Wissenschaftsverständnis sind generalisierte Aussagen zentrales Ziel von Wissenschaft; sie sind Elemente des Theoriebildungsprozesses; aus ihnen werden Prognosen und Anwendungen für die Zukunft abgeleitet. Es gibt zwei Linien der Kritik am Konzept der Generalisierung: Einerseits wird in postpositivistischer Wissenschaftstheorie die prinzipielle Möglichkeit induktiven Schließens, und damit der Generalisierung, bezweifelt (POPPER 1935). Andererseits wird aus konstruktivistisch...

  3. Lebenserzählungen. Neue Biografien zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lieselotte Steinbrügge

    2008-03-01

    Full Text Available Zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir sind zwei Biografien erschienen, die auf unterschiedliche Weise auf die Herausforderung antworten, die die das spektakuläre Leben und vielfältige Werk der besessenen Autobiografin, Schriftstellerin, Philosophin, Essayistin und Feministin für die Chronisten darstellt.

  4. Einige Bemerkungen über den Kaplöwen, Panthera leo melanochaitus (Ch. H. Smith, 1842)

    NARCIS (Netherlands)

    Mazak, V.

    1960-01-01

    In seinen Katalogen der Sammlungen des Leidener Museums führt Jentink (1887, p. 81; 1892, p. 95) zwei Schädel und ein aufgestelltes Exemplar von Felis leo Linnaeus an, welche aus der Kap-Kolonie stammen. Leider sind die genauen Fundorte, die Fangdaten und die Sammler unbekannt, ebenso der Weg, auf d

  5. Integration von Erkennung und Interpretation von gesprochener Sprache

    OpenAIRE

    Fink, Gernot A.; Kummert, Franz; Sagerer, Gerhard; Kunze, Jürgen

    1994-01-01

    Die Mehrzahl der heutigen sprachverstehenden Systeme sind aus zwei sehr unterschiedlichen Verarbeitungskomponenten aufgebaut, einer meist statistischen Spracherkennungskomponente und einer in der Regel wissensbasiert arbeitenden Komponente zur Interpretation. Die Kommunikation zwischen diesen Verarbeitungseinheiten ist stark eingeschränkt. In der Regel werden von der Spracherkennung nur Worthypothesenmengen berechnet und an die Interpretationskomponente weitergereicht ohne weitere Interaktion...

  6. Das Volkslied in Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland. Untersuchungen über die Auffassung des Begriffes; Über die traditionellen Zeilen, die Zahlen-, Blumen- und Farbensymbolik

    NARCIS (Netherlands)

    Brouwer, Cornelis

    1930-01-01

    Wenn man die gewaltige Menge Publikationen über das Volkslied, die im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland erschienen sind, vergleicht, springen zwei Punkte sofort ins Auge: 1. der Unterschied zwischen den verschiedenen Auffassungen vom Begriff Volkslied

  7. Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten

    OpenAIRE

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird ein Verfahren zur Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten unter Verwendung von physikalischen Strahlungstransfer-Modellen und einer geringen Anzahl von Bodenmessungen vorgestellt. Dieses Verfahren wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren exemplarisch an verschiedenen Winterweizenfeldern getestet, die mit einem Daedalus ATM Multispektralscanner aufgenommen wurden. Von besonderem Interesse sind hierbei die Schwankungen der Veg...

  8. Die von Dr. F. Kopstein auf den Molukken und einigen benachbarten Inseln gesammelten Froschlurche

    NARCIS (Netherlands)

    Mertens, R.

    1930-01-01

    Im Vergleich zu der Reptilien-Ausbeute Kopstein's (1926, S. 71) sind die von ihm auf den Molukken und einigen benachbarten Eilanden während der Jahre 1922/24 zusammengebrachten Amphibien naturgemäss wesentlich artenärmer. Durch mehrere bemerkenswerte Neunachweise und zwei fiir die Wissenschaft neue

  9. Construction of two wind power plants of the company ENERCON GmbH of the type E-40 with a capacity of 600 kW each in the vicinity of the city Pico Truncado in the state Santa Cruz, Argentina. Final report; Aufbau von zwei Windenergieanlagen der Firma ENERCON GmbH vom Typ E-40 mit einer Leistung von jeweils ca. 500 kW in der Naehe der Stadt Pico Truncado im Bundesstaat Santa Cruz, Argentinien. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhlmann, M.

    2001-07-01

    The project included the delivery of two wind power plants of the type ENERCON E-40 with a capacity of 600 kW each to Argentina as a replacement for an existing, deactivated wind park consisting of 10 plants. The site of the wind energy plants is located in the vicinity of the city Pico Truncado in the state Santa Cruz. The frame of the project consisted of signing a contract with the city administration of Pico Truncado, disassembling the existing wind park, preparing the site for the construction of the two 600 kW plants, installing them and putting them into operation as fast as possible. The aim of the project was to point the way for wind energy at an early stage in the expanding South American markets for regenerative energy. Furthermore the export successes of ENERCO in Brasilia were supposed to be transferred to Argentina. The present project was a model example for the extension of ENERCON activities in South America. (orig.) [German] Das Vorhaben umfasste die Lieferung von zwei Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-40 mit einer Leistung von je 600 kW nach Argentinien als Ersatz fuer einen bestehenden, ausser Betrieb befindlichen Windpark von 10 Anlagen. Der Standort der Windenergieanlagen liegt in der Naehe der Stadt Pico Truncado im Staate Santa Cruz. Es galt im Rahmen des Projektes einen Vertrag mit der Stadtverwaltung von Pico Truncado zu schliessen, den bestehenden Windpark abzubauen, den Standort fuer den Neubau der beiden 600 kW Anlagen vorzubereiten sowie diese schnellstmoeglich zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Ein Ziel des Vorhabens war es, in den aufstrebenden suedarmerikanischen Maerkten fuer regenerative Energie fruehzeitig ein Zeichen fuer die Windenergie zu setzen. Zudem sollten die Exporterfolge ENERCONs in Brasilien auch auf den Nachbarstaat Argentinien uebertragen werden. Das vorliegende Projekt hatte somit Modellcharakter fuer die Erweiterung der ENERCON Aktivitaeten in Suedamerika. (orig.)

  10. A magyar hallgatók vállalkozásindító szándékát befolyásoló tényezők modellje - Ajzen tervezett magatartás elméletének kiterjesztése (Model of the Hungarian students’ business start-up intention influencing factors – Extending of Ajzen’s Theory of Planned Behavior)

    OpenAIRE

    S. Gubik, Andrea

    2013-01-01

    A vállalkozási tevékenység a munkahelyteremtés és a gazdasági növekedés egyik döntő tényezője. Ennek a jövőbeli kedvező alakulását a fiatalok mai attitűdjei határozzák meg. Ha be tudjuk azonosítani a legfontosabb tényezőket, amelyek a fiatalok vállalkozásindítási szándékát befolyásolják, el tudjuk dönteni azt is, mely területen lehet és érdemes beavatkozni annak érdekében, hogy minél több új, életképes vállalkozás szülessen. A cikk a GUESSS kutatási projekt magyarországi adatbázis...

  11. Development of Diagnostics for Large-Scale Experiments with Dense Magnetized Plasmas - MJ Plasma-focus diagnostics systems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, M.; Karpinski, L.; Paduch, M.; Pisarczyk, T.; Zielinska, E.; Chodukowski, T. [Institute of Plasma Physics and Laser Microfusion IPPLM, 01-497 Warsaw (Poland); Sadowski, M.J. [Institute of Plasma Physics and Laser Microfusion IPPLM, 01-497 Warsaw (Poland)] [The Andrzej Soltan Institute for Nuclear Studies IPJ, 05-400 Otwock-Swiert (Poland); Skladnik-Sadowska, E.; Czaus, K.; Kwiatkowski, R.; Malinowski, K. [The Andrzej Soltan Institute for Nuclear Studies IPJ, 05-400 Otwock-Swiert (Poland); Krauz, S. [RNC Kurchatov Institute, Moscow (Russian Federation); Mitrovanov, K. [FGUP GNC RF Triniti, Troick (Russian Federation)

    2011-07-01

    This document presents the diagnostics arrangements and interesting results of research on fusion pulsed plasma, which was generated within the large PF-1000 facility operated in the Institute of Plasma Physics and Laser Microfusion (Warsaw, Poland). Experimental studies were carried out with the following diagnostic techniques: 1) Rogovski coil for current measurements; 2) Four dI/dt probes in different places around the collector of PF-1000; 3) Voltage divider; 4) Mach-Zender interferometer (16 frames); 5) Fast scintillation probes for X-ray and neutron detection; 6) Silver activation counters; 7) Specially prepared current probes; 8) Thomson spectrometer for mass- and energy-analysis of deuterium beams; 9) Ion-pinhole cameras equipped with nuclear-track detectors, etc. The studies have been carried out with the pure deuterium filling, and particular attention was paid to correlations between the fast-neutron emission and an evolution of plasma parameters. The total fusion-neutron yield, as measured with four silver-activation counters, was found to be up to 7*10{sup 11} per shot, depending on the experimental conditions. Correlations of the neutron pulses with interferometric frame-pictures of the PF pinch column were studied. From time-of-flight (ToF) measurements of the fusion neutrons it was possible to estimate a CM velocity of deuterons involved in the D-D reactions. The fast fusion-produced protons have also been recorded and analyzed by means pinhole cameras and shielded track detectors. The document is composed of an abstract followed by the slides of the presentation. (authors)

  12. Strontium Optical Lattice Clock: In Quest of the Ultimate Performance; Horloge a reseau optique au strontium: en quete de la performance ultime

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Westergaard, Ph.G.

    2010-10-15

    This thesis presents the latest achievements regarding the Sr optical lattice clock experiment at LNESYRTE, Observatoire de Paris. After having described the general principles for optical lattice clocks and the operation of the clock in question, the emphasis is put on the features that have been added to the experiment since 2007. The most important new elements are an ultra-stable reference cavity for the clock laser, the development of a non-destructive detection technique, and the construction of a second Sr lattice clock. The ultra-stable cavity is constructed from a ULE spacer and fused silica mirrors and has shown a thermal noise floor at 6.5 * 10{sup -16}, placing it among the best in the world. The non-destructive detection is effectuated by a phase measurement of a weak probe beam that traverses the atoms placed in one arm of a Mach-Zender interferometer. The non-destructive aspect enables a recycling of the atoms from cycle to cycle which consequently increases the duty cycle, allowing for an increase of the stability of the clock. With these new tools the frequency stability is expected to be 2.2 * 10{sup -16}/{radical}{tau} for an optimized sequence. The most recent comparisons between the two Sr clocks reach an accuracy level of 10{sup -16} after about 1000 s, and this way we have been able to characterize lattice related frequency shifts with an unprecedented accuracy. The measurements ensure a control of lattice related effects at the 10{sup -18} level even for trap depths as large as 50E{sub r}. (authors)

  13. Purchasing healthy food in Germany: an empirical analysis of its attitudinal and socio-economic antecedents

    OpenAIRE

    Ohr, Dieter

    1999-01-01

    "In diesem Beitrag wird der Kauf gesunder Nahrungsmittel untersucht und geprüft, welchen Einfluss dabei ernährungsbezogene Einstellungen einerseits, sozioökonomische Merkmale andererseits auf das Kaufverhalten ausüben. Datengrundlage der empirischen Analysen sind zwei Stichproben deutscher Haushalte (n1=4426, n2=4638). Es zeigt sich, dass Haushalte, in denen gesunde Ernährung auf der Einstellungsebene bedeutsam ist, auch tatsächlich signifikant mehr gesunde Nahrungsmittel kaufen. Neben dem Ei...

  14. Modern oder Postmodern? Traditionalismus, Avantgarde oder Postavangarde?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kostakeva Maria

    2006-01-01

    Full Text Available (nemački Mittelpunkt des Aufsatzes sind einige methodologische Probleme bei der Betrachtung der Kunst, bzw. Musik an der Schwelle der zwei Jahrhunderten. Anhang einiger Besonderheiten im Kompositionsverfahren von vier wichtigen Komponisten (György Ligeti, Alfred Schnittke, Helmut Lachenmann, Adriana Hölszky und im Licht der führenden Ideen der modernen Philosophie und Ästhetik wird versucht, die Idiomatik unserer Epoche unter Lupe zu stellen.

  15. Od autobiografii do teatru. O niektórych utworach prozatorskich Gerharta Hauptmanna

    OpenAIRE

    Kuczyński, Krzysztof A.

    2002-01-01

    Der Aufsatz analysiert zwei Prosawerke von Gerhart Hauptmann (Buch der Leidenschaft und In Wirbel der Berufung), die in seinem gesamten Schaffen eine wichtige Position einnehmen und ein Schlüssel zugleich für seine Biographie sind. In der ausgewählten Bibliographie werden wichtigste polnische einschlägige Bücher und Studien angegeben. Zadanie pt. Digitalizacja i udostępnienie w Cyfrowym Repozytorium Uniwersytetu Łódzkiego kolekcji czasopism naukowych wydawanych przez Uniwersyte...

  16. Moskaus Südpolitik : Rußland und der Westen im Kaspischen Raum

    OpenAIRE

    1999-01-01

    'In den neunziger Jahren hat sich ein neuer Regionalterminus von geostrategischer Bedeutung eingebürgert, der allerdings noch seiner präzisen Abgrenzung und Gliederung bedarf: 'Kaspischer Raum'. Unter ihn werden die beiden Regionen Kaukasien und Zentralasien subsummiert, die ihrer historischen Entwicklung, ihren kulturellen Verhältnissen sowie ihren ethno- und geographischen Strukturen nach recht unterschiedlich sind, aber für etwa zwei Jahrhunderte die Südperipherie des zaristischen und sowj...

  17. Three Aromatic Residues are Required for Electron Transfer during Iron Mineralization in Bacterioferritin.

    Science.gov (United States)

    Bradley, Justin M; Svistunenko, Dimitri A; Lawson, Tamara L; Hemmings, Andrew M; Moore, Geoffrey R; Le Brun, Nick E

    2015-12-01

    Drei aromatische Reste in der Nähe des katalytischen Zentrums von Ferroxidase sind wichtig für die Eisenmineralisierung. Die Annahme eines kurzlebigen Radikals an Tyr25 ist konsistent mit einem Mechanismus, bei dem zwei Elektronen aus der Fe(2+)‐Oxidation gleichzeitig auf das oxidierte Ferroxidase‐Zentrum (2×Fe(3+)) übertragen werden, um die Bildung toxischer reaktiver Sauerstoffspezies zu vermeiden.WILEY-VCH.

  18. Vergleichende Charakterisierung von Synechocystis sp. PCC 6803 Wildtyp und einer Histidin-Kinase(Slr1759)-freien Mutante

    OpenAIRE

    Nodop, Anke

    2005-01-01

    Cyanobakterien sind oxygene photosynthetische Prokaryoten, in denen die Koordination von Respiration, Photosynthese und Kohlenstoff-Metabolismus sehr komplex ist, da diese Vorgänge z.B. um dieselben Elektronen-Carrier konkurrieren (wie z.B. Photosynthese und Respiration) oder miteinander in Verbindung stehen (wie z.B. Kohlenstoff-Aufnahme und die Aktivität der Elektronentransport-Kette). Da aus Escherichia coli bekannt ist, dass Zwei-Komponenten-Systeme (bestehend aus einer Histidin-Kinase un...

  19. Energieeffiziente Bürogebäude mit reduzierten internen Wärmequellen und Wärmeschutz auf Passivhausniveau

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Bei Wohngebäuden sind mit dem Niedrig- und dem Passivhausstandard die Möglichkeiten einer weit reichenden Energieeinsparung beim Neubau aufgezeigt worden. In dieser Arbeit werden die Erfahrungen auf Büro- und Verwaltungsgebäude übertragen und vor dem Hintergrund der speziellen Randbedingungen konkretisiert. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden die Möglichkeiten und Konsequenzen eines hohen energetischen Effizienzstandards bei Bürogebäuden aufgezeigt. Hierzu wird das e...

  20. Emotionswortschatz: (lerner)lexikographisch und korpuslinguistisch : Fallbeispiel: Kollokationen des Typs Verb + Adverb

    OpenAIRE

    Bergerová, Hana

    2013-01-01

    In dem Beitrag wird am Beispiel von zwei Emotionsverben des Deutschen und Tschechischen exemplarisch der Frage nachgegangen, wie typische Kollokationen zum Emotionswortschatz für die Belange eines zweisprachigen (tschechischdeutschen und deutsch-tschechischen) (Lerner-)Wörterbuches zu ermitteln sind. Im Mittelpunkt des Interesses befinden sich Kollokationen des Strukturtyps Verb + Adverb, weil dieser Typ von der Forschung bis jetzt nur ungenügend beachtet wurde. In einem ersten Schritt wird d...

  1. Fachsprachliche Kollokationen : Schwerpunkt Deutsch-Slowenisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ada Gruntar Jermol

    2007-12-01

    Full Text Available ,,Fachsprache hat zwei Dimensionen, das Einzelwort, der Terminus, der meist im Zentnun der Terminologie steht, und die ebenfalls fachsprachliche Kontextualisierung des Terminus in seinen Kollokationen" (Hausmann 2003: 83. Die Suche nach äquivalenten Termini in der Zielsprache ist bei juristischen Texten nicht selten eine anspruchsvolle Aufgabe. Wer Rechtstexte übersetzt, hat es nämlich nicht nur rnit einem Sachgebiet in zwei verschiedenen Sprachen zu tun, sondem rnit zwei Rechtsordnungen in zwei unterschiedlichen Sprachen. Nicht nur die Auswahl entsprechender Termini stellt eine große Herausforderung dar, sondem auch die Auswahl entsprechender Verben, Adjektive und Präpositionen, die sich mit Termini verbinden, z. B.: einen Vertrag schliej3en/ aujheben = skleniti/razveljaviti pogodbo, unter Verwendung einer Wajfe = z uporabo orozja, das Gesetz verabschieden = sprejeti zakon... Solche festen Wortverbindungen können selbst erfahrenen Übersetzem oft erhebliche Schwierigkeiten bereiten, weil sie eiine Übersetzungseinheit bilden und daher nicht einzelsprachlich übersetzt werden können. Beim Fachtextübersetzen bereiten sie Schwierigkeiten nicht nur beim Hin-, sondem auch beim Herübersetzen. Der Grund dafür ist zum einen die Tatsache, dass jede Fachsprache meist Wortverbindungen enthält, die in der Gemeinsprache nicht zu finden sind; und zweitens: Viele dieser spezi:fischen Wortkombinationen sind in verschiedenen Nachschlagewerken (Glossaren, Lexika, Wörterbüchem ... nicht kodifiziert.

  2. Elu, armastan sind... ikka ja jälle / Teet Veispak

    Index Scriptorium Estoniae

    Veispak, Teet, 1955-

    2007-01-01

    Eesti Kunstnike Liidu aastanäitus "Elamise kunst" Tallinna Kunstihoones ja G-galeriis, kuraator Katrin Pere. Eksponeeritakse Jüri Ojaveri, Tiiu Kirsipuu, Jaak Soansi, Sandra Jõgeva, Erki Kasemetsa jt. töid

  3. Sind aktuelle Self-Etch Adhäsive zur Füllungstherapie im Milchzahngebiss geeignet?

    OpenAIRE

    Tilch, David Perez

    2015-01-01

    Einleitung: Die geringe Mitarbeit junger Patienten erfordert von den Behandlern eine schnelle und einfache Restauration [38,115]. Deshalb wurden in den letzten Jahren zahlreiche Self-Etch Adhäsive [SEA] auch für den Indikationsbereich Milchgebiss entwickelt [38,110,111]. Makro- und mikromorphologische Unterschiede zwischen erster und zweiter Dentition, machen In-vitro Untersuchungen notwendig zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit dieser Adhäsivsysteme. Zielsetzung: Um aktuelle SEA hinsi...

  4. Alter und Gentrifizierung – Sind ältere Menschen Benachteiligte der Gentrifizierung

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Der vom englischen Wort „gentry“ abgeleitete Begriff „Gentrification“, zu Deutsch „Gentrifizierung“, ist seit mehr als 50 Jahren zum festen Bestandteil stadtsoziolo- gischer Literatur geworden. Eingeführt von Ruth Glass (1964), hat der Begriff eine stetige Präsenz in der wissen- schaftlichen, öffentlichen und stadtpolitischen Debatte. Mit ihm wird die soziale, bauliche und symbolische Verände- rung (Aufwertung) eines Stadtteils beschrieben. Die von dem oftmals beobachtbaren „Austausch der...

  5. Aller guten Dinge sind drei: Cosmology with three interacting spin-2 fields

    CERN Document Server

    Lüben, Marvin; Amendola, Luca; Solomon, Adam R

    2016-01-01

    Theories of massive gravity with one or two dynamical metrics generically lack stable and observationally-viable cosmological solutions that are distinguishable from $\\Lambda$CDM. We consider an extension to trimetric gravity, with three interacting spin-2 fields which are not plagued by the Boulware-Deser ghost. We systematically explore every combination with two free parameters in search of background cosmologies that are competitive with $\\Lambda$CDM. For each case we determine whether the expansion history satisfies viability criteria, and whether or not it contains beyond-$\\Lambda$CDM phenomenology. Among the many models we consider, there are only three cases that seem to be both viable and distinguishable from standard cosmology. One of the models has only one free parameter and displays a crossing from above to below the phantom divide. The other two provide scaling behavior, although they contain future singularities that need to be studied in more detail. These models possess interesting features t...

  6. Meer dan een digi-dokter : nieuw kennissysteem sinds april 'on line'

    NARCIS (Netherlands)

    Blijswijk, M. van; Kuilenburg, B. van; Schaafsma, T.

    2005-01-01

    STECR lanceerde voorjaar 2005 de pilot van Laboretum, een kennissysteem voor bedrijfsartsen en andere bij verzuim en reïntegratie betrokken arboprofessionals. Het bevat informatie over diagnostiek, behandeling, reïntegratie en verzuimreferentieduren. Tevens geeft het een overzicht van de mogelijke

  7. Wie leistungsfähig sind die Ökonomien Afrikas?

    OpenAIRE

    Pohl, Birte; Kappel, Robert

    2012-01-01

    Der IWF prognostiziert in seinem "Regional Economic Outlook: Sub-Saharan Africa" vom Oktober 2012 für Afrika weiterhin ein hohes Wachstum von 5 bis 6 Prozent für die Jahre 2012 und 2013. Anders als bei den zahlreichen pauschal-optimistischen Einschätzungen zur wirtschaftlichen Entwicklung Afrikas wird hier auf der Grundlage des Performanzindex Afrika (PIA) eine sehr viel differenziertere und weniger optimistische Analyse des Entwicklungspotenzials afrikanischer Volkswirtschaften vorgeste...

  8. Tee selgeks, mis sind segab / Hede Kerstin Luik ; interv. Aavo Kokk

    Index Scriptorium Estoniae

    Luik, Hede Kerstin

    2003-01-01

    Statoili turundusjuht Hede Kerstin Luik kirjeldab muutusi, mida Shelli bensiinijaamade ostmine ettevõttele ning selle töötajatele kaasa tõi ning kuidas pingelisel ajal tööstressiga võideldi. Kommenteerib Mihkel Reinsalu.

  9. „Alle Männer sind ‚potentielle Vergewaltiger‘“? – Einige nicht!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arnfried Bintig

    2003-11-01

    Full Text Available Das 2002 erschienene Buch Sexuelle Gewalt gegen Frauen von Susanne Kade ist ein umfangreicher und detaillierter Bericht über eine – theoretisch fundierte – empirische Untersuchung möglicher (Sozialisations- Bedingungen, unter denen sich Männer „sexuell gewaltlos“ verhalten, ergänzt um Überlegungen, wie solche Bedingungen bei Jungen und Männern präventiv gefördert werden können. Zentrales Anliegen der Autorin ist die durch einen Perspektivenwechsel (von der potentiellen Täterschaft aller Männer hin zur sexuellen Gewaltlosigkeit einiger mögliche Ressourcenorientierung bei der Präventionsarbeit.

  10. Patella aseptik nekrozu (Sinding-larsen hastalığı)

    OpenAIRE

    Calpur, Osman U.; Orhun, Emre

    2004-01-01

    Patella aseptik nekrozu nadir bir hastalıktır. Kliniğimizde Eylül-1990 tarihinde teşhis ve tedavisini yaptığımız bir patella nekrozu olgusunu, çok nadir bir hastalık olması nedeniyle yayınlamayı düşündük.

  11. Irina Schmitt: wir sind halt alle anders. Göttingen: V&R unipress 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette Kliewer

    2009-03-01

    Full Text Available Irina Schmitt untersucht, wie Jugendliche aus verschiedenen Migrationskulturen in Deutschland auf ethnische wie geschlechtsbezogene Normativität reagieren. Als teilnehmende Beobachterin gab die Autorin den Jugendlichen die Möglichkeit, sich selbst in qualitativen Fragebögen, Interviews, Postern und Foto- bzw. Kassettentagebücher darzustellen. Ein Vergleich mit kanadischen Jugendlichen zeigt, wie eine Gesellschaft, die von Heterogenität bestimmt ist, auch den Jugendlichen mehr Möglichkeiten bietet, verschiedene Kulturen positiv wahrzunehmen.Irina Schmitt examines how youth from differing migrant cultures in Germany react to ethnic and gender-oriented normativity. The author remained a participatory observer and allowed the youths the possibility of representing themselves in the form of qualitative surveys, interviews, posters, and photo or audio journals. A comparison with Canadian youths shows how a society that is determined by heterogeneity also offers youths more possibilities to positively experience different cultures.

  12. Error in objecto - warum E-Books keine Bücher sind

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruth Katzenberger

    2014-12-01

    Full Text Available Elektronische Medien gewinnen für Bibliotheken zunehmend an Bedeutung. Trotz dieser Entwicklung bestehen in der bibliothekarischen Praxis erhebliche Unsicherheiten beim Umgang mit elektronischen Medien. Das liegt vor allem daran, dass ein gedrucktes Buch und seine elektronische Version den gleichen Inhalt haben. So liegt der Schluss nahe, dass es sich beim Print-Buch und seinem elektronischen Pendant um ein Zwillingspaar handelt, das in der bibliothekarischen Arbeit gleich behandelt werden kann. Dieser Eindruck wird verstärkt, wenn bei der elektronischen Ausleihe der E-Books von Ausleihe, Vormerkung und Widerruf gesprochen wird. Nachfolgend soll verdeutlich werden, dass der digitale Zwilling des Printbuches aus rechtlicher Sicht gerade kein „echter Zwilling“ ist. Dieser Beitrag umreißt die rechtliche Problematik, die sich ergibt, sobald Bibliotheken ihren Nutzern E-Books zur Verfügung stellen. Although electronic media are becoming more and more important for libraries, there is still considerable uncertainty about how to deal with these materials. Electronic media and print media have the same content. Therefore, librarians tend to think that a printed book and its electronic counterpart are, as it were, a pair of twins which can be treated alike. This assumption is reinforced by the  use of traditional terminology like “borrowing” and “reservation” in the contect of e-books, e-papers etc. However, from a legal point of view, the digital twin is not a twin at all.  The paper describes the legal problems connected to e-lending in libraries.

  13. Zwei Seiten einer Medaille : Effekte transformationaler Führung auf Teaminnovation

    OpenAIRE

    Eisenbeiß, Silke Astrid

    2008-01-01

    Both innovation research and leadership research have neglected to theoretically analyze the relationship between transformational leadership and team innovation so far. In addition, the empirical evidence for the role of transformational leadership in influencing team innovation is scarce and mixed. Addressing this issue, this thesis proposes a theoretical framework which sheds light into the "black box" of the relationship between transformational leadership and team innovation by using an ...

  14. Gedanken und Tipps zur schulischen Weblogarbeit Vorteile der schulischen Netzarbeit an zwei praktischen Beispielen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helmut Hostnig

    2014-12-01

    Full Text Available Digitale Netzwerkarbeit, d.h. die Nutzung der Web 2.0 Technologie für schulische Projektarbeit gehört in die Curricula der LehrerInnenausbildung. Der Beitrag will PädagogInnen ermutigen, mit dem Erstellen eines Weblogs die SchülerInnen an der Projektarbeit miteinzubeziehen.

  15. Zwei Seiten einer Medaille : Effekte transformationaler Führung auf Teaminnovation

    OpenAIRE

    Eisenbeiß, Silke Astrid

    2008-01-01

    Both innovation research and leadership research have neglected to theoretically analyze the relationship between transformational leadership and team innovation so far. In addition, the empirical evidence for the role of transformational leadership in influencing team innovation is scarce and mixed. Addressing this issue, this thesis proposes a theoretical framework which sheds light into the "black box" of the relationship between transformational leadership and team innovation by using an ...

  16. Werner Heisenberg. A traveller between two worlds; Werner Heisenberg. Ein Wanderer zwischen zwei Welten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, Ernst Peter [Heidelberg Univ. (Germany); Konstanz Univ. (Germany)

    2015-07-01

    The following topics are dealt with: A night in Helgoland, no quietude ever, smart quantum jumps, three teachers and their pupil, life with two worlds, a young professor, the Nobel prize and the time of the Nazis, the atomic nucleus and its energy, finally to Munich, steps over boundaries. (HSI)

  17. Ein richtiger Junge spielt nicht mit Mädchen! Die zwei Kulturen der Kindheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Sieverding

    2001-07-01

    Full Text Available In ihrem neuen Buch beschreibt Eleanor Maccoby in einem narrativen Forschungsüberblick die unterschiedlichen Kulturen von Mädchen und Jungen in der Kindheit. Sie vertritt dabei die These, dass eine weitgehende Geschlechtertrennung in der Kindheit die Ursache für Geschlechtsunterschiede im psychischen Erleben und Verhalten Erwachsener ist.

  18. Zwei neue Miriden, Dichrooscytus inermis von Cyprus und Orthonotus creticus von Kreta (Heteroptera, Miridae)

    NARCIS (Netherlands)

    Wagner, Ed.

    1974-01-01

    Dichrooscytus inermis n. sp. is described from the Troödos Mountains on Cyprus. Orthonolus creticus n. sp. is based on material from Crete. The relationship of these new species with other species of the genera concerned is discussed. A subdivision of Orthonotus Stephens in four species-groups is pr

  19. Zwei Brüder Dunte aus Reval tun Gutes in Hamburg / Peter von Tiling

    Index Scriptorium Estoniae

    Tiling, Peter von

    2004-01-01

    Tallinnast pärit Dunte suguvõsast, peamiselt vendadest Gustav ja Gerhard Dunte'st (sünd. 1635-1693), kes asunud edukate kaupmeestena elama Hamburgi toetasid märkimisväärselt pastor Johann Winklerit tema tegevuses omaaegsete sotsiaalprobleemidega

  20. Zwei Thesen zur Beziehung zwischen Kunst, Sprache und Erkenntnis: Ernst Cassirer und Benedetto Croce.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Dessì Schmid

    2016-06-01

    Full Text Available Der Beitrag widmet sich – nach einer kurzen Rekonstruktion des intellektuellen Dialogs zwischen Ernst Cassirer und Benedetto Croce – der Sprache und ihrer autonomen oder abhängigen Beziehung zur Kunst: Die Gleichsetzung oder Unterscheidung von Linguistik und Ästhetik im Denken beider Autoren im Vergleich stellt hierbei das Zentrum der Untersuchung dar.Ihre Ablehnung einer instrumentalistischen Au fassung der Sprache und deren Interpretation als Aktivität des Geistes verbinden Croces und Cassirers Denken zweifellos. Ein fundamentaler Unterschied – und eines der Hauptargumente ihrer Kritik aneinander – besteht jedoch darin, dass Croce im Rahmen der von ihm genau begrenzten Zahl der Aktivitäten des Geistes die Sprache mit der Kunst identifiziert und ihr unter diesen eine hierarchisch ausgezeichnete Stellung zuweist, während Cassirer die Sprache als eine den anderen gleichwertige autonome Form aus der unabgeschlossenen Zahl symbolischer Formen ansieht.Durch eine Analyse der Begri fe ‚Intuition‘ oder ‚Anschauung‘ und ‚Ausdruck‘, ‚symbolische Form‘, ‚Individuum‘ und ‚Alterität‘ – aus der auch hervorgeht, wie unterschiedlich die Humboldtsche Vorlage von beiden Autoren interpretiert wird – wird sich zeigen, wie es gerade ihr verschiedenes Verständnis des Idealismus ist, welches die Sprach- und Kunsttheorien Cassirers und Croces voneinander trennt.

  1. One goal, two paths. Energy efficient housing concepts; Ein Ziel, zwei Wege. Energieeffiziente Hauskonzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2012-07-01

    Buildings with a nearly intact energy balance are the goal of future oriented building owners and climate politicians. However, there are different ways to this goal. The contribution under consideration presents the two competing concepts: the passive house as well as the solar house.

  2. Multikulturelle Und Transkulturelle Erziehung: Zwei Wege Zu Kosmopolitischen Kulturellen Identitäten

    Science.gov (United States)

    Schöfthaler, Traugott

    1984-03-01

    `Preserving cultural identity' and `achieving social integration' are among the few universally accepted objectives of educational policy and — as the article shows — support two mutually-opposing positions. As a result, there has been a gradual devaluation of universal values, which is examined by comparing educational programmes for culture minorities in the USA, Australia, and the Federal Republic of Germany. The underlying cross-cultural dilemma is manifested in some desired and undesired effects of preserving identity and encouraging integration. On the one hand, promoting educational opportunities for cultural minorities contributes towards safe-guarding endangered cultural identities but also towards cultural segregation. On the other hand, not to adopt such promotional measures may facilitate social integration but only at the price of equality of opportunity. As ways out of the dilemma, two strategies of intercultural education are discussed which, although they are orientated towards cosmopolitical identities, are at the same time attractive to majorities and minorities in different ways. The so-called `multicultural education' is directed towards expanding cultural knowledge generally, which — in the case of minorities — is achieved through additional development of new techniques of learning. The concept of `transcultural education' differs from this insofar as it aims at changing the interpretative patterns and modes of thought of members of cultural majorities and minorities alike. In analysing the theoretical background and the educational policies behind both strategies, emphasis is placed on the `stigma of compensation' which either makes multicultural education seem less attractive to the cultural majority or reduces measures to the colourful planning of curriculum. In contrast to this, further elaboration of the transcultural concepts of `bi-cultural' and `bi-cognitive' education, as a way out of the dilemma of identity and integration, is proposed.

  3. Ein richtiger Junge spielt nicht mit Mädchen! Die zwei Kulturen der Kindheit

    OpenAIRE

    Monika Sieverding

    2001-01-01

    In ihrem neuen Buch beschreibt Eleanor Maccoby in einem narrativen Forschungsüberblick die unterschiedlichen Kulturen von Mädchen und Jungen in der Kindheit. Sie vertritt dabei die These, dass eine weitgehende Geschlechtertrennung in der Kindheit die Ursache für Geschlechtsunterschiede im psychischen Erleben und Verhalten Erwachsener ist.

  4. Zwei Räuber. Eine Bemerkung zu Robert Walser und Søren Kierkegaard

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Achim Seiffarth

    2015-11-01

    Full Text Available Robert Walser’s robber novel is frequently criticized as an inconsistent and tortuous piece of writing lacking in structure. Moving from these premises, most critics adopt a psycho­logical or psychoanalytic interpretation of this work. My aim is to show that by correlating the main theme of the novel with a motif of Kierkegaard’s Repetition it is possible to better explain what happens in Walser’s text. In this perspective, his novel may be seen as a consequential development of a well-known romantic theme: the mirror theme.

  5. Die Perser und die Hermannsschlacht : zwei militärische Auseinandersetzungen auf der Bühne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aleš Maver

    2011-07-01

    Dennoch gibt es einige Stützpunkte, die das Drama Kleists von seinem Nimbus des großen patriotischen Textes der Deutschen befreien. Der dominierende Gesichtswinkel Hermanns ist nämlich kaum mit demjenigen des Dramatikers gleichzusetzen. Außerdem scheint es mir, dass gerade Hermann die Rolle des Xerxes bei Aischylos übernimmt, indem er jede Grenze überschreitet und damit zu einer äußerst komplizierten Gestalt wird.

  6. Beiträge zur Kenntnis der Pupillacea VII. Über zwei Wenig Bekannte Valloniidae

    NARCIS (Netherlands)

    Gittenberger, E.

    1977-01-01

    Spermodea spermatia (Da Silva e Castro) (Fig. 2) Helix spermatia J. da Silva e Castro, 1887: 249 (Locus typicus: "au bois de Bussaco", Bugaco, 40°22'N 8°21'W, etwa 15 km nnö. von Coimbra, Beira Litoral, Portugal — ? Syntypus: MHNG-Bgt2)). — A. Locard, 1899: 61. Helix (Acanthinula) spermatia — C. A.

  7. Zwei Brüder Dunte aus Reval tun Gutes in Hamburg / Peter von Tiling

    Index Scriptorium Estoniae

    Tiling, Peter von

    2004-01-01

    Tallinnast pärit Dunte suguvõsast, peamiselt vendadest Gustav ja Gerhard Dunte'st (sünd. 1635-1693), kes asunud edukate kaupmeestena elama Hamburgi toetasid märkimisväärselt pastor Johann Winklerit tema tegevuses omaaegsete sotsiaalprobleemidega

  8. Zukunftsperspektiven der medikamentösen Therapie bei Adipositas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pichler B

    2003-01-01

    Full Text Available Adipositas und besonders die viszerale Form gelten als Wegbereiter des Metabolischen Syndroms, welches aufgrund der assoziierten Risikofaktoren für die erhöhte, vorwiegend kardiovaskuläre Mortalität der Betroffenen verantwortlich ist. Fettarme Ernährung und ausreichende körperliche Aktivität sind die Prinzipien der Adipositastherapie. Diese Maßnahmen sind jedoch selten langfristig erfolgreich, sodaß intensiv nach medikamentösen Möglichkeiten gesucht wird. Derzeit sind zwei Substanzen zur Behandlung der Adipositas zugelassen. Orlistat und Sibutramin reduzieren das Körpergewicht um bis zu 10 %. Infolge der limitierten Wirkung und der Tatsache, daß nicht alle Patienten von diesen Medikamenten profitieren, wird derzeit intensiv an neuen Entwicklungen gearbeitet. Die folgende Arbeit versucht, eine Übersicht neuer Trends der medikamentösen Adipositastherapie zu geben.

  9. Therapie der chronischen Hepatitis C Genotyp 1 – Update 2015

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gschwantler M

    2015-01-01

    Full Text Available Die Therapie der chronischen Hepatitis C hat sich während der vergangenen zwei Jahre fundamental verändert. Durch eine Kombination von zwei oder drei neuen DAAs („direct acting antiviral agents“ kann bei fast allen Patienten eine Elimination des Virus praktisch ohne Nebenwirkungen erzielt werden. Auch bei den meisten Patienten mit dekompensierter Leberzirrhose konnte nach virologischer Heilung innerhalb weniger Wochen eine Verbesserung der Leberfunktion beobachtet werden. Derzeit stehen in Österreich folgende neue DAAs für die Therapie zur Verfügung: Die Proteasehemmer Simeprevir und Paritaprevir, die NS5A-Inhibitoren Daclatasvir, Ledipasvir und Ombitasvir, sowie die Polymerasehemmer Sofosbuvir und Dasabuvir. Die effektivsten Therapieregime beim Genotyp 1 sind die Kombinationen Sofosbuvir/Simeprevir, Sofosbuvir/Daclatasvir, Sofosbuvir/Ledipasvir und Paritaprevir/Ritonavir/Ombitasvir/Dasabuvir.

  10. The large questions after Chernobyl. What are Becquerels and what are the hazards?; Die grosse Frage nach Tschernobyl. Was sind und wie misst man Bequerels, und wie gefaehrlich sind sie?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maushart, Rupprecht

    2016-05-01

    In consequence of Chernobyl private persons and public officers wanted or had to measure radioactivity without any knowledge on the issue. Experiences form this situation are summarized and discussed with respect to the production of appropriate measuring instruments and reasonable descriptions.

  11. Buchpräsentation: Seibert, Ernst; Susanne Blumesberger (Hg.): Kinderliteratur als kulturelles Gedächtnis. Beiträge zur historischen Schulbuch-, Kinder- und Jugendliteraturforschung I. Wien: Praesens 2008.

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Im Bemühen, das in Österreich die längste Zeit brach liegende Feld der historischen Kinderbuchforschung zu kultivieren, sind seit dem letzten Jahrzehnt des vorigen Jahrhunderts, des „Jahrhunderts des Kindes“, bis heute einige beachtliche Fortschritte zu verzeichnen. Die vorliegende Sammlung von Beiträgen zu dieser Thematik geht auf zwei Symposien zurück, in denen versucht wurde, bisher gediehene Ansätze aufzugreifen und weiter zu entwickeln. Das erste Symposion fand im Oktober 2006 in der Uni...

  12. Lebenserzählungen. Neue Biografien zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir Life Stories. New Biographies on the 100th Birthday of Simone de Beauvoir

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lieselotte Steinbrügge

    2008-03-01

    Full Text Available Zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir sind zwei Biografien erschienen, die auf unterschiedliche Weise auf die Herausforderung antworten, die die das spektakuläre Leben und vielfältige Werk der besessenen Autobiografin, Schriftstellerin, Philosophin, Essayistin und Feministin für die Chronisten darstellt.Two biographies have been published in conjunction with the 100th birthday of Simone de Beauvoir. Each provides a different answer to the challenges presented to the chronicler by the spectacular life and varied work of the obsessive autobiographer, author, philosopher, essayist, and feminist.

  13. 3rd technical meeting BIOMET, Munich, 4 and 5 December 1996; 3. Fachtagung BIOMET am 4. und 5. Dezember 1996 in Muenchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-09-01

    In 28 technical lectures covering a broad range of human biometeorology, and two panel discussions on the subjcts ``summer smog`` and ``biometeorological parameters in the media``, topical scientific results were presented and discussed. The volume contains the texts of all lectures given at the meeting with one exception. (orig./KW) [Deutsch] In 28 Fachvortraegen, die ein weites Spektrum der Human-Biometeorologie abdeckten sowie in zwei Podiumsdiskussionen zu den Themen `Sommersmog` und `Biometeorologische Kenngroessen in den Medien` wurden aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt und diskutiert. Mit Ausnahme eines Beitrages sind in diesem Band schriftliche Ausarbeitungen aller Referate der Tagung enthalten. (orig./KW)

  14. Arriving before starting – About time travel and warp drive

    OpenAIRE

    Herrmann, Kay

    2016-01-01

    Zeitreisen und Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit sind zwei Menschheitsträume; sie beflügeln die Fantasie und bieten Stoff für skurrile Geschichten. Eine Arbeit zum Thema „Zeitreisen und Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit“ zwingt zu einer Auseinandersetzung mit dem Begriff der „Zeit“. Die Vielschichtigkeit und der antinomische Charakter dieses Begriffes machen es schwer, „Zeit“ genauer zu fassen. Zeit tritt uns entgegen als Form der Wahrnehmung in ihrer zutiefst subjektiven Seite, als b...

  15. Polarisierung der Einkommen von Selbständigen? Zur Dynamik der Einkommensverteilung und der hohen Einkommen von Selbstständigen und abhängig Beschäftigten

    OpenAIRE

    Merz, Joachim

    2006-01-01

    Ist eine Polarisierung der Einkommen von Selbständigen festzustellen? Wie hat sich damit die Einkommensverteilung insgesamt und wie haben sich hohe Einkommen von Selbständigen und abhängig Beschäftigten seit den neunziger Jahren entwickelt? Das sind die zentralen Fragen, die wir in diesem Beitrag angehen wollen. Wir thematisieren insbesondere die Situation der Selbständigen im Vergleich zu den abhängig Beschäftigten, den zwei zentralen Gruppen des Arbeitsmarktes, die für die Ök...

  16. Naturliche Stadtformen. Mariout, Szenen des Verfalls oder Hoffnung auf Erhaltung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yasser Aref

    2012-08-01

    Full Text Available Alexandrias Stadttausdehnung ist groesstenteils festgelegt worden durch zwei Naturelemente: das Mittelmeer und den Mariout See. Erholung und Tourismus konzentriert sich an Alexandrias Mittelmeerkueste, waehrend Industrie und Abwassergraeben um den Mariout See gelegen sind. Trotz vieler Plaene und Strategien, den See zu erhalten, haben Stadtaussdehnung, industrielle Verschmutzung und Abwasser einem sehr negatives Einfluss auf das Oekosystem des Sees. Auserdem hat sich der See waehrend der letzen Jahrzente wegen der Landanschemmungen aus dieser ueberbevoelkerten Grossstadt dramatisch verkleinert. Das Essay debattiert die sehr schwierige Frage: welches ist die Zukunft des Sees?Und wie kann man ein Gleichgewicht finden zwischen der Erhaltung des Oekosystems und der notwendingen Stadtendwicklung?

  17. Struktur und Funktionsmechanismus der mitochondrialen m-AAA-Protease aus S. cerevisiae

    OpenAIRE

    Augustin, Steffen

    2008-01-01

    ATP-abhängige Proteasen (AAA+ Proteasen) nutzen die Energie aus der ATP-Hydrolyse, um Substratproteine zu entfalten und in eine proteolytische Kammer zu translozieren, in der der Abbau zu Peptiden erfolgen kann. In der mitochondrialen Innenmembran der Hefe S. cerevisiae sind zwei konservierte ATP-abhängige Proteasen lokalisiert, die homo-oligomere i-AAA-Protease und die hetero-oligomere m-AAA-Protease; letztere ist aus Yta10- und Yta12-Untereinheiten aufgebaut. Weder der katalytische Mechanis...

  18. 'Wir sind das Volk': notes about the notion of 'The people' as occasioned by the Lissabon Urteil

    NARCIS (Netherlands)

    Eijsbouts, W.T.

    2010-01-01

    Leipzig 1989: dissolution of the East German state people or Staatsvolk - Karlsruhe 2020: dissolution of the German people - Courts and the people as a neglected constitutional relationship - Bundesverfassungsgericht's versions of the people - Analysis of the concept of people - Forms of action - Po

  19. Sind Theater reine Subventionsgüter? Eine ökonomische Betrachtung der fiskalischen Unterstützung von Theaterbetrieben

    OpenAIRE

    2008-01-01

    Kann sich Kultur selbst finanzieren? Nach den starken Einsparungen der Jahre 2003 und davor ist seit drei Jahren zwar wieder eine Tendenz der Ausgabenerhöhung des Bundes festzustellen (für 2008 ist auf Bundesebene ein Mehrbetrag von 1,3% für Kultur und Medien, das bedeutet Gesamtausgaben von 1,1 Mrd. Euro, geplant), dennoch muß oder sollte die Frage der Wirtschaftlichkeit von Kultur gestellt werden. Denn ebenso wie die Ausgaben des Bundes steigen die Kosten der kulturellen Einrichtungen beisp...

  20. Rezension zu: Irina Schmitt: wir sind halt alle anders. Göttingen: V&R unipress 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette Kliewer

    2009-03-01

    Full Text Available Irina Schmitt untersucht, wie Jugendliche aus verschiedenen Migrationskulturen in Deutschland auf ethnische wie geschlechtsbezogene Normativität reagieren. Als teilnehmende Beobachterin gab die Autorin den Jugendlichen die Möglichkeit, sich selbst in qualitativen Fragebögen, Interviews, Postern und Foto- bzw. Kassettentagebücher darzustellen. Ein Vergleich mit kanadischen Jugendlichen zeigt, wie eine Gesellschaft, die von Heterogenität bestimmt ist, auch den Jugendlichen mehr Möglichkeiten bietet, verschiedene Kulturen positiv wahrzunehmen.

  1. Are integrated coal gasification combined-cycle power plants competitive?; Sind Kombi-Kraftwerke mit integrierter Kohlevergasung wettbewerbsfaehig?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pruschek, R. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany); Haupt, G.; Zimmermann, G. [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Ullrich, N. [Krupp Uhde GmbH, Dortmund (Germany)

    1999-08-01

    From investigations into improvements that are feasible already today for integrated coal gasification combined-cycle power plants net plant efficiencies of 51.5% (with reference to the calorifica value), not considering the calorific value of the separated elemental sulfur. Specific investment costs (plant supply price) have been determined with US-dollars 1100/kW. With the given market conditions, assumptions and investigation results the IGCC power plant is in a position to compete with a modern hard coal-fired steam power plant. Detailed investigations show a further efficiency potential of about 56% under consideration of future developments. With SOFC fuel cells upstream of the plant a further increase is conceivable. (orig.) [Deutsch] Aus Untersuchungen von bereits heute durchfuehrbaren Verbesserungen bei Kombi-Kraftwerken mit integrierter Kohlevergasung errechnet sich ein Netto-Anlagenwirkungsgrad von 51,5% (auf den Heizwert bezogen). Dabei ist der Heizwert des in der Entschwefelungsanlage abgetrennten elementaren Schwefels nicht beruecksichtigt. Die spezifische Investition (Anlagenlieferpreis) wurde zu US-Dollar 1100/kW ermittelt. Unter den beschriebenen Marktbedingungen, Annahmen und Untersuchungsergebnissen kann das IGCC-Kraftwerk bei einer Ausnutzungsdauer von 7000 h/a mit einem modernen Steinkohle-Dampfkraftwerk konkurrieren. Detaillierte Untersuchungen zeigen unter Einbeziehung zukuenftiger Entwicklungsschritte ein weiteres Wirkungsgradpotential bis etwa 56%. Mit SOFC-Brennstoffzellen als Vorschaltstufe ist eine weitere Erhoehung denkbar. (orig.)

  2. Gebruik sinds maart 2010 in hele EU verboden: Zoektocht naar alternatieven voor methylbromide in de na-oogst

    NARCIS (Netherlands)

    Arkesteijn, M.; Lans, van der C.J.M.

    2011-01-01

    Exportpartijen moeten vrij zijn van quarantaine organismen. Tot voor kort was het begassen met methylbromide daarvoor de aangewezen methode, maar in EU-landen is dit middel na de oogst verboden. In een aantal exportlanden mag het nog wel. Carin van der Lans heeft het beleid van de voornaamste export

  3. Diffusion-weighted MRI. How many B-values are necessary?; Diffusionsgewichtete MRT. Wie viele Diffusionsfaktoren sind notwendig?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhnke, M.; Hosten, N.; Kirsch, M. [Universitaetsmedizin Greifswald (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie; Langner, S. [Greifswald Univ. (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Khaw, A.V.; Angermaier, A. [Universitaetsmedizin Greifswald (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Neurologie

    2012-04-15

    Diffusion-weighted imaging (DWI) has become an important component in modern stroke imaging. This MR technique detects diffusion abnormalities, which can be quantified by computing apparent diffusion coefficient (ADC) maps. ADC values are typically calculated from a set of MR images obtained with varying degrees of diffusion weighting (b-values) using nonlinear regression. However, there is no agreement concerning the number of images needed for ADC calculation. The aim of our study was to determine how many b-values are necessary to reliably calculate ADC maps. In 100 consecutive patients with clinical signs of acute ischemic stroke, 6 identically oriented and centered diffusion data sets with different b-values were acquired. ROI analysis was performed for DWI-positive lesions, normal-appearing gray and white matter, CSF, and background noise. ADC values for each ROI were calculated using a nonlinear regression model. Additionally, the CNR and SNR were calculated for each ROI. Acquisition time was 0:39 min for 2 b-values and up to 2:49 min for a sequence with 7 b-values. The mean ADC (x 10{sup -3} mm{sup 2}/s) for ischemic lesions was 58.29, 58.47, 57.83, 57.81, 57.58 and 54.51 using 2, 3, 4, 5, 6, and 7 b-values. Ischemic lesions had significantly different mean ADC values only for high b-values (b = 2000 s/mm{sup 2}). ADC values can be reliably calculated using 2 b-values. Radiologists may use the more time-efficient 2-point method for reliably estimating ADC values and detecting ischemic lesions in the daily clinical routine. (orig.)

  4. Genitalverstümmelungen aller Art sind Menschenrechtsverletzungen All types of genital mutilation are human rights violations

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Melanie Feuerbach

    2004-03-01

    Full Text Available Die in Amerika lebende, 1924 geborene Hanny Lightfood-Klein befasst sich in ihrem Buch Der Beschneidungsskandal mit global verbreiteten Verstümmelungspraktiken an intersexuellen, weiblichen und männlichen Genitalien. Als Menschenrechtsverletzungen werden diese, aus soziokulturell unterschiedlichem Kontext stammenden Praktiken in ihrer Schädlichkeit dokumentiert und kommentiert. Die hohe Zahl der Gebärmutterentfernungen, Damm- und Kaiserschnitten in Industriestaaten wird von der Autorin kritisch in Frage gestellt. Zudem werden Schönheitsoperationen kritisiert. Die westliche Öffentlichkeit tendiere zur Barbarisierung und/oder Exotisierung afrikanischer Praktiken, ignoriere jedoch die in Industriestaaten serienmäßig durchgeführten Verstümmelungspraktiken. Diese würden bislang tabuisiert und selten öffentlich diskutiert. Ziel des Buches sei es deshalb, die Öffentlichkeit über die Problematik dieser Eingriffe aufzuklären und zu sensibilisieren. Die Autorin will ferner motivieren, gegen diese Praktiken einzutreten.Born in 1924 and now living in America, the author of The Circumcision Scandal, Hanny Lightfood-Klein, deals in her book with the global practices of mutilation of intersexual, female and male genitals. She documents and critiques the harmfulness of these human rights violations, which stem from different socio-cultural contexts. The author critically addresses the large number of hysterectomies, episiotomies, and Caesareans in industrialised societies and criticises cosmetic surgery. The western public tends to barbarise and/or exoticise African practices of mutilation, but at the same time ignores those practices regularly carried out in industrialised societies. Up until now such practices have been taboo and rarely discussed in public. Hence, this book aims to make the public more aware of these operations and to encourage people to stand up against such practices.

  5. Information policy in Japan two years after the Tohoku tsunami; Informationspolitik in Japan zwei Jahre nach dem Fukushima-Tsunami

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinartz, Jerome [atw (Germany)

    2013-04-15

    Two years have passed since the strongest tsunami ever measured in Japan which, ultimately, was the cause of an accident at the Fukushima Daiichi nuclear power plant. In retrospect, the question arises about the consequences of the accident, and also about the conclusions not drawn in Japan. It is a fact that Japan will stick to nuclear power. However, it is also a fact that information policy at the time, especially by the Tepco operating company, had failed. What has since been achieved by dialog with the Japanese society and people all over the world who want to know? Today's slogan is 'as much information to the public as possible.' Now, Tepco is only one out of 11 operating companies. Also the power utilities not affected by the natural disaster have used the opportunity to initiate a more open dialog. Recent opinion polls indicate that the majority of the population in Japan have no intention to give up nuclear power. (orig.)

  6. Soziale Mission und Emanzipation. Zwei Pionierinnen der weiblichen Sozialarbeit Social Mission and Emancipation: Two Pioneers of Female Social Work

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margret Nitsche

    2006-03-01

    Full Text Available In einer umfangreichen Doppelbiographie beschreibt Anja Schüler Leben und Werk der beiden frühen Sozialreformerinnen und Feministinnen Jane Addams (1860-1935 und Alice Salomon (1872-1948 und die wechselseitige Rezeption ihrer jeweiligen sozialpolitischen Arbeit im transatlantischen Dialog.Anja Schüler describes in an expansive double biography the life and work of two early social reformers and feminists Jane Addams (1860-1935 and Alice Salomon (1972-1948 and the reciprocal reception of their sociopolitical work in transatlantic dialogue.

  7. Hierarchical modeling and control of hybrid systems with two layers; Hierarchische Modellierung und Regelung hybrider Systeme auf zwei Ebenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stursberg, Olaf; Paschedag, Tina; Rungger, Matthias; Ding, Hao [Kassel Univ. (Germany). Fachgebiet Regelungs- und Systemtheorie

    2010-08-15

    While hybrid dynamic models are, to a certain degree, established for modeling systems with heterogeneous dynamics, most approaches for design and analysis of hybrid systems are restricted to monolithic models without hierarchy. This contribution first shows, how modular hybrid systems with two layers of decision, as appropriate for representing manufacturing systems for example, can be modeled systematically. The second part proposes a technique for fixing discrete inputs (for coordinating control) and continuous inputs (for embedded continuous controllers) in combination. The method uses a graph-based search on the upper decision layer, while principles of predictive control are used on the lower layer. The procedure of modeling and control is illustrated for a manufacturing process. (orig.)

  8. Intraoperative Messung der Ankopplungseffizienz in zwei Fällen von Dislokationen der Vibrant Soundbridge am Runden Fenster

    OpenAIRE

    Meyer, T.; Geiger, U; Rak, K.; Schraven, S; Hagen, R.; Cebulla, M; A. Radeloff

    2016-01-01

    Einleitung: Der Aktuator (FMT) des aktiven Mittelohrimplantats Vibrant Soundbridge® (VSB) kann u.a. am Runden Fenster platziert werden. Bei Ankopplung an das Runde Fenster kommt es jedoch gelegentlich zu Dislokationen, die zu einer Funktionseinschränkung bzw. einem Funktionsausfall führen. Bei einer dann nötigen Revisionsoperation ist die intraoperative Überprüfung der Ankopplungseffizienz und der Ausschluss eines Implantatfehlers hilfreich. Wir berichten von 2 Revisionen bei denen es nach a...

  9. Ein richtiger Junge spielt nicht mit Mädchen! Die zwei Kulturen der Kindheit The Two Cultures of Childhood

    OpenAIRE

    Monika Sieverding

    2001-01-01

    In ihrem neuen Buch beschreibt Eleanor Maccoby in einem narrativen Forschungsüberblick die unterschiedlichen Kulturen von Mädchen und Jungen in der Kindheit. Sie vertritt dabei die These, dass eine weitgehende Geschlechtertrennung in der Kindheit die Ursache für Geschlechtsunterschiede im psychischen Erleben und Verhalten Erwachsener ist.In her new book, Eleanor Maccoby describes the separate cultures of girls and boys using a narrative literature overview. According to her thesis, the separa...

  10. Ein richtiger Junge spielt nicht mit Mädchen! Die zwei Kulturen der Kindheit The Two Cultures of Childhood

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Sieverding

    2001-07-01

    Full Text Available In ihrem neuen Buch beschreibt Eleanor Maccoby in einem narrativen Forschungsüberblick die unterschiedlichen Kulturen von Mädchen und Jungen in der Kindheit. Sie vertritt dabei die These, dass eine weitgehende Geschlechtertrennung in der Kindheit die Ursache für Geschlechtsunterschiede im psychischen Erleben und Verhalten Erwachsener ist.In her new book, Eleanor Maccoby describes the separate cultures of girls and boys using a narrative literature overview. According to her thesis, the separation of the sexes in childhood is an important cause for psychological gender differences of adult men and women.

  11. Änderungen spezifischer exekutiver Funktionen im Zyklus gesunder Frauen - Zusammenhänge von Dopamin, Östrogen und Prolaktin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wiebel B

    2008-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag stellt Ergebnisse einer Studie vor, bei der gesunde Frauen zu zwei Messzeitpunkten mit ausgewählten neuropsychologischen Verfahren untersucht wurden. Als erster Messzeitpunkt wurde ein Zeitpunkt im Zyklus mit niedrigem Hormonstatus gewählt, d. h. zur Zeit der Menses. Der zweite Testzeitpunkt lag kurz vor dem errechneten Eisprung, während dieser Phase ist die Konzentration des Steroidhormons Östrogen auf hohem Niveau und die Konzentration des Progesterons relativ niedrig. Als neuropsychologische Verfahren wurden eine Variante des AX-CPT [1] und die Untertests Sensomotorik (SENS und Daueraufmerksamkeit (DA der neuropsychologischen Testbatterie NEUROBAT [2] verwendet. Spezifische Reaktionsprofile in diesen neuropsychologischen Tests sind mit unterschiedlichen Qualitäten/Stadien einer schizophrenen Erkrankung korreliert [3, 4]. Aus biologischer Sicht sind unterschiedliche Erkrankungsstadien der Schizophrenie wiederum mit spezifischen "Dysbalancen" in bestimmten Neurotransmittersystemen korreliert [5, 6]. Endokrine Veränderungen wiederum interagieren ihrerseits mit diesen Transmittersystemen und wirken sich schließlich auf das Verhalten und das Erleben aus. Wir konnten einen Zusammenhang zwischen Schwankungen der erhobenen biochemischen Parameter und den Leistungen in den neuropsychologischen Testverfahren nachweisen. Die zu zwei Messzeitpunkten unterschiedlichen Leistungen gesunder Frauen in den neuropsychologischen Verfahren dieser Studie können durch spezifische reziproke Wirkungen der Neuromodulatoren Serotonin, Dopamin und Noradrenalin mit Prolaktin und Östrogen erklärt werden.

  12. Zur Struktur und Funktion von Synonymen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marina Zorman

    1998-12-01

    Full Text Available Der Artikel behandelt die Synonyme im Licht der funktionell-strukturellen Sprachtheorie Coserius. 1 Die Wahl der theoretischen Grundsätze wurde durch die Festellung diktiert, daß die bisherigen Erkenntnisse über die Synonymie widersprüchlich sind und daß auch schon über alle Feststellungen berechtigte Einsprüche erhoben wurden. Deshalb wird in dieser Arbeit auf der genannten theoretischen Grundlage, die verschiedene Gesichtspunkte des Problems verbindet, anstatt sie zu trennen (s. Punkt 2, ein Modell für die Analyse von Synonymen vorgestellt (3, das die klassischen Schwächen der Semantikforschung (zu geringe Menge tatsächlicher Daten, Subjektivität und Introspektion durch eine empirische Untersuchung in einem Textkorpus zu ersetzen versucht. In die Analyse sind drei Inhaltsebenen einbezogen (Bezeichnung, Bedeutung und Sinn und ihnen sind jeweils entsprechende Untersuchungsmethoden zugeordnet. Im Sinne des Modells wurden in der Arbeit Zorman 1997 zwei slowenische Synonympaare (kuverta - ovojnica und borba - boj analysiert, die als Beispiele reiner (und totaler Synonymie gelten können. Die Analyse wird aus Platzgründen an dieser Stelle nicht detailliert dargestellt,2 veranschaulicht werden nur ihre Tragweite und die Ergebnisse (4. Im letzten Teil (5 werden die Leistungen der vorgeschlagenen Methode bewertet und einige Annahmen dargestellt, die der weiteren Erforschung der Synonyme dienen könnten. Die objektive Behandlung der Synonymie unter unterschiedlichen Gesichtspunkten scheint einige Dogmen über Synonyme in Frage zu  stellen.

  13. Die Macht des geografischen Raums - Auch nach gut hundert Jahren sind Halford J. Mackinders Aussagen zum "geografischen Drehpunkt der Geschichte" von überraschend politischer Relevanz

    OpenAIRE

    Maresch, Rudolf

    2010-01-01

    The English geographer Sir Halford Mackinder ended his famous 1904 article, “The Geographical Pivot of History,” with a disturbing reference to China. He posited that the Chinese, should they expand their power well beyond their borders, “might constitute the yellow peril to the world’s freedom.” Leaving aside the sentiment’s racism, which was common for the era, nearly a hundred years ago Mackinder’s statement gives us a surprising view of enormous political actuality in geopolitics, which w...

  14. Refrigerators with chlorofluorohydrocarbon - always a problem. Why chlorofluorohydrocarbons are still an issue; Kuehlgeraete mit FCKW immer ein Problem. Warum Fluorchlorkohlenwasserstoffe noch ein Thema sind

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schnepel, Christiane

    2009-05-15

    The report discusses the following questions: What are CFCs and what is the environmental impact? Why is there still a CFCs problem in spite of the prohibition? Why is it so important to dispose old refrigerators in an appropriate way? What is the appropriate way for refrigerator disposal? What are the cost for refrigerator disposal and who is paying? What is the mass throughput balance and why is this value not suitable as control instrument? Which problems arise during disposal? What is the solution: where are we and what is the future?.

  15. Frauenrechte sind Menschenrechte – gleich und doch anders Women’s Rights are Human Rights—the Same and yet Different

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Rudolf

    2004-07-01

    Full Text Available Welche Normen und welche Institutionen bestehen auf internationaler, regionaler und europäischer Ebene zum Schutz der Rechte von Frauen? Mit welchen Schwierigkeiten haben Frauen bei der Anerkennung und Verankerung ihrer Rechte im Völker- und Europarecht zu kämpfen? Welche Probleme stellen sich sodann auf einzelstaatlicher Ebene bei der Umsetzung solcher internationalen Vorgaben? Auf diese Fragen gibt das Gemeinschaftswerk dreier österreichischer Autorinnen in knapper und gut lesbarer Weise Antworten. Es eignet sich für Wissenschaftler/-innen und Praktiker/-innen zum Einstieg in die Materie und als Begleitlektüre für politik- und rechtswissenschaftliche Lehrveranstaltungen mit einem Schwerpunkt auf den völkerrechtlichen Entwicklungen.Which norms and institutions exist on the international, regional and European level for the protection of women’s rights? Which difficulties do women face in their struggle for the recognition and anchoring of their rights in international and European law? What problems then appear at the individual state level for the implementation of such international plans? This joint work of three Austrian authors provides answers to these questions in a concise and well-readable manner. It is suitable for academics and practitioners as an introduction to the subject and as reading material for courses in political science and law that focus on developments in international law.

  16. „Den Bösen sind sie los“ Überlegungen zu Mephistopheles und zum Bösen in Goethes Faust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus Eggensperger

    2004-12-01

    Full Text Available Por que o Mefistófeles no Fausto de Goethe, ao contrário de todas as expectativas, não apresenta uma natureza realmente má? Partindo desta pergunta, neste artigo discute-se a figura do diabo no imaginário europeu no sec. XVI e no Doctor Faustus de Christopher Marlowe. Em seguida são analisados alguns traços principais do diabo goethiano secularizado. O Mefistófeles de Goethe não é o demônio da mitologia cristã e tão pouco representa o grande vilão da peça. Seu autor deixa claro que a responsibilidade pelo mal produzido nas duas partes do Fausto é dos seus personagens humanos.

  17. Netwerken als levend weefsel : een studie naar kennis, leiderschap en de rol van de overheid in de Nederlandse landbouw sinds 1945

    OpenAIRE

    Wielinga, E.

    2001-01-01

    The need for a new narrative

    Self fulfilling narratives

    People tell narratives to each other about the way the world functions. Some of the narratives are so powerful that they influence the way many people act, and thus these narratives become selffulfilling. To a certain extent this is, because the real world is always more complex than any narrative describes. If we stick too long to a certain narrative, increasing tension will be felt betwe...

  18. Schauspielpatienten sind auch "Sprachspiel"-Patienten: Vorschlag zur Modifikation eines didaktischen Modells [Proposal for a linguistic modification of the standardised patient didactic model

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmid-Ott, Gerhard

    2010-08-01

    Full Text Available [english] By introducing the term “language game” (Wittgenstein, this paper tries to modify the didactic model of the standardized patient. Using the example of chronic neck pain syndrome, we try to show that the illness-associated “language game” has its own metaphorical dynamics. These metaphorical dynamics incorporate challenges and pitfalls for explorative, diagnostic, and therapeutic interventions. Historical predecessors of the language game concept, as well as recent critical remarks concerning classifying and standardizing patients and their diseases by language markers, are discussed.[german] Der Artikel entwickelt einen Vorschlag für die sprachorientierte Modifikation der klinischen Didaktik mit Schauspielpatienten. Hierzu wird der Terminus „Sprachspiel“ (Wittgenstein eingeführt. Es wird am Beispiel des chronifizierten HWS-Syndroms gezeigt, dass den mit Krankheit assoziierten Sprachspielen eine metaphorische Eigendynamik innewohnt. Letztere kann eine spezifische Herausforderung für explorative, diagnostische und therapeutische Interventionen beinhalten. Abschließend werden historische Parallelen dieses Sprachspiel-Konzepts sowie aktuelle Einwände gegen eine sprachliche Typisierung von Patienten und ihren Krankheiten zu Lehrzwecken diskutiert.

  19. Netwerken als Levend Weefsel. Een studie naar kennis, leiderschap en de rol van de overheid in de Nederlandse landbouw sinds 1945

    NARCIS (Netherlands)

    Wielinga, E.

    2001-01-01

    The need for a new narrative

    Self fulfilling narratives

    People tell narratives to each other about the way the world functions. Some of the narratives are so powerful that they influence the way many people act, and thus these narratives become selffulfilling. To a certain extent thi

  20. Politik nicht den Politikern überlassen. Organisiserte Wissenschaftler-Boykotte gegen Östereich sind selten, dennoch bereit die Regierung den Forschern Sorgen

    CERN Multimedia

    2000-01-01

    In response to the recent formation of a coalition government including Haiders right-wing FPO party, the Austrian scientific society issued a statement asking for tolerance of all people. Subsequently it's science budget was cut by 26 per cent (1 p)

  1. Netwerken als Levend Weefsel. Een studie naar kennis, leiderschap en de rol van de overheid in de Nederlandse landbouw sinds 1945

    OpenAIRE

    Wielinga, E.

    2001-01-01

    The need for a new narrativeSelf fulfilling narrativesPeople tell narratives to each other about the way the world functions. Some of the narratives are so powerful that they influence the way many people act, and thus these narratives become selffulfilling. To a certain extent this is, because the real world is always more complex than any narrative describes. If we stick too long to a certain narrative, increasing tension will be felt between the world we wish to create and the world as it ...

  2. Netwerken als levend weefsel : een studie naar kennis, leiderschap en de rol van de overheid in de Nederlandse landbouw sinds 1945

    NARCIS (Netherlands)

    Wielinga, E.

    2001-01-01

    The need for a new narrative

    Self fulfilling narratives

    People tell narratives to each other about the way the world functions. Some of the narratives are so powerful that they influence the way many people act, and thus these narratives become selffu

  3. Der Runen-Stein von Rök und Snorri Sturluson - oder 'Wie aussagekräftig sind unsere Quellen zur Religionsgeschichte der Wikingerzeit?'

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preben Meulengracht Sørensen

    1990-01-01

    Full Text Available The article contributes to the discussion on source criticism within the research field of Old Norse religion. It examines the common assumption that archaeological sources are always to prefer above written sources from the Middle Ages where the Viking Era is described as such accounts are invariably tendentious and biased. Influenced by theories from the field of social anthropology, however, the article argues for the worth of written sources as a complement to the material ones. As an example, the effort to interpret the inscriptions on the runic stone from Rök are introduced. The article suggests that different kinds of source material offer a spectrum of possibilities out of which none alone, but rather all taken together, can deepen the researcher’s knowledge about the object under study.

  4. Warum sind Pflegefachmänner und Elektrikerinnen nach wie vor selten? Geschlechtersegregation in Ausbildungs- und Berufsverläufen junger Erwachsener in der Schweiz

    OpenAIRE

    Schwiter, Karin; Hupka-Brunner, Sandra; Wehner, Nina; Huber, Evéline; Kanji, Shireen; Maihofer, Andrea; Bergman, Manfred Max

    2014-01-01

    Unser Artikel analysiert Persistenz und Wandel von Geschlechterungleichheiten am Beispiel der Geschlechtersegregation in den Ausbildungs- und Berufsverläufen von jungen Erwachsenen in der Schweiz. Wir fragen nach den Mechanismen, welche die Geschlechtstypik von Ausbildungswegen beeinflussen. Als zentrale Erkenntnisse stellen wir fest, dass junge Erwachsene in geschlechtsuntypischen Berufen überdurchschnittliche schulische und familiäre Voraussetzungen mitbringen, sich untypische Ausbildungswe...

  5. NPP accident scenario. Which emergency measures are planned in Switzerland?; Szenario KKW-Unfall. Welche Notfallschutzmassnahmen sind in der Schweiz geplant?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flury, Christoph [Bundesamt fuer Bevoelkerungsschutz (BABS), Bern (Switzerland). Eidgenoessisches Departement fuer Verteidigung Bevoelkerungsschutz und Sport (VBS)

    2016-07-01

    As a consequence of the reactor accident in Fukushima the Swiss government has ordered an extensive analysis of emergency planning in case of a NPP accident Switzerland. A special working group has analyzed the possible improvements of Swiss emergency planning based on the experiences in Japan. Under the special direction of the Bundesamt fuer Bevoelkerungsschutz (BABS) the agreed improvements were integrated into the emergency concept. The reference scenarios have been re-assessed and the zone concept adapted. The emergency measures include shelter-type rooms (basement or window-less rooms), the preventive distribution of iodine pills, measures concerning agriculture, aquatic systems, preventive evacuation, traffic regulations, and delayed evacuation.

  6. Is natural radioactivity and ionizing radiation necessary for us and our earth?; Sind (natuerliche) Radioaktivitaet und ionisierende Strahlung fuer uns und unsere Erde notwendig?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelkle, Hansruedi [Fribourg Univ. (Switzerland). Physikdepartement

    2017-04-01

    Artificial radioactive materials and ionizing radiation are used in medicine, industry and science. Is there also a purpose in the sense of Aristoteles that nothing on earth is unnecessary? The contribution discusses examples of natural radioactivity in the atmosphere, the production of geothermal energy and the role of radioactivity and ionizing radiation in evolution.

  7. The determined exposures by radon in uran ore mining by WISMUT are artifacts; Die ermittelten Radon-Expositionen im Uran-Erzbergbau der WISMUT sind Artefakte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eigenwillig, Gerd Georg

    2017-04-01

    The uranium ore mining by WISMUT in Object 09 in Saxony and the inhalation exposure by radon ({sup 222}Rn) and its decay products in 1956 are used as example. Measurement results are not available any more. Ultimately only one arithmetic mean is used - a single value for hewer. This single value and models/concepts are applied to estimate exposures for thousands of underground workers. The result of the procedure are artifacts with unknown uncertainties. Nevertheless the artifacts are used uncritically.

  8. «Mama, was sind das, “moderne Menschen”?». Modernismo e teatro musicale: osservazioni e spunti di riflessione

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Turba

    2016-01-01

    Full Text Available Fra i tanti aspetti che possono risultare pertinenti a una riconsiderazione del modernismo in campo musicale, lasceremo qui da parte quello più tecnico della riconfigurazione del tempo musicale e dei materiali sonori dopo l’entrata in crisi del sistema tonale per privilegiare, piuttosto, il piano delle idee, degli eterogenei territori del teatro musicale e della multimedialità, più adatti a ripensare una categoria che, nel passato, è stata fin troppo ostaggio di un’ottica formalista incentrata sulla medium specificity

  9. Why are metallic materials subjects to corrosion. Desinfection measures in drinking water systems; Warum metallische Werkstoffe korrosionsgefaehrdet sind. Desinfektionsmassnahmen in Trinkwassersystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schodorf, W. [BWT Wassertechnik GmbH, Schriesheim (Germany)

    2008-03-15

    All components, devices and materials, which get in touch with drinking water according to their functionality, must be made in such a way that a risk or an inadmissible damage to the drinking water can be excluded. This requirement also applies to all measures designed for generating a desinfection capacity on the basis of free chloride and chloride oxide in accordance with paragraph 5 section 4 drinking water regulation. However, these substances can change the water composition and increase the corrosion probability for metallic materials. (orig.)

  10. Netwerken als levend weefsel : een studie naar kennis, leiderschap en de rol van de overheid in de Nederlandse landbouw sinds 1945

    NARCIS (Netherlands)

    Wielinga, E.

    2001-01-01

    The need for a new narrative

    Self fulfilling narratives

    People tell narratives to each other about the way the world functions. Some of the narratives are so powerful that they influence the way many people act, and thus these narratives become

  11. The increasing importance of power electronics; Die wachsende Bedeutung der Leistungselektronik. Stromerzeugung, -uebertragung und Stromverteilung sind heute ohne Silizium kaum denkbar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumberger, H.; Steimer, P. [ABB Schweiz AG, Turgi (Switzerland)

    2010-07-01

    This article takes a look at the importance today of silicon in power generation, power transmission and power distribution. Also, the importance of this semiconductor as an important component in systems that can increase the efficiency of power use is discussed. Various requirements placed on power electronics are examined, both in the areas of control and protection. The cooling required by such high-power semiconductors and the possibilities of realising it are discussed. Their use in the power generation area, for instance in wind power, photovoltaics and tidal power stations is reviewed, as are applications in pump-storage power stations. Along with power transmission applications, reactive power and energy storage applications are discussed. The article is rounded off with a review of the use of power electronics in consumer and industrial applications such as variable speed drives, mains voltage stabilisation and uninterruptible power supplies.

  12. "Denn wir, die wir Abendländer waren, sind nun Orientalen geworden …". Selbst- und Fremdwahrnehmungsprozesse in der Zeit der Kreuzzüge

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Weißhäupl

    2016-12-01

    Full Text Available ENGLISH: The crusaders who had settled in Jerusalem after its conquest in 1099 soon saw themselves as Orientals (cf. Fulcher of Chartres, which also had positive effects concerning their attitude towards the local residents, in particular concerning the Muslim population (in terms of a policy of balance among the non-Latin population, far-reaching equality among different groups and the ensurance of legal certainty. Proof of these claims can also be found among Muslim writers, such as Usama Ibn Munqidh and Ibn Dschubair. The example of the chancellor and archbishop William of Tyre shows how old Occidental prejudices and stereotypes regarding Muslims as heathens and idolators could indeed be vanquished. It is a fact that Wilhelm himself acknowledged Muslims as faithful and righteous citizens. This change in attitude certainly allows us to draw conclusions that are highly relevant for our present-day religious education. DEUTSCH: Nur wenige Jahre nach der Eroberung Jerusalems 1099 fühlen sich die im Königreich Jerusalem sesshaft gewordenen Kreuzfahrer bereits als Orientalen (vgl. Fulcher von Chartres, was auch positive Folgen im Verhalten gegenüber der einheimischen Bevölkerung, im Besonderen gegenüber den MuslimInnen zeitigt (Politik des Ausgleichs unter den NichtlateinerInnen, weitgehende Gleichbehandlung der verschiedenen Gruppen, Schaffung von Rechtssicherheit. Belege dafür finden sich auch bei muslimischen Autoren (Usama Ibn Munqidh, Ibn Dschubair. Das Beispiel des Kanzlers und Erzbischofs Wilhelm von Tyrus zeigt, wie die alten okzidentalen Feindbilder über die Muslime als Götzendiener und Heiden durchbrochen werden. Wilhelm kann Muslime als Gottgläubige und Gerechte anerkennen. Aus diesen Wandlungsprozessen lassen sich auch Folgerungen für den Religionsunterricht der Gegenwart ableiten.

  13. BMW V8 gasoline engine with turbocharging, direct injection and fully variable valve gear; V8-Ottomotor von BMW mit zwei Turboladern, Direkteinspritzung und vollvariablem Ventiltrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schopp, Johann; Duengen, Rainer; Fach, Heiko [BMW Group, Muenchen (Germany); Schuenemann, Erik

    2013-01-15

    In July 2012, BMW has launched its new V8 gasoline engine with so-called TwinPower Turbo technology, including turbocharging, direct injection and fully variable valve gear Valvetronic. The main objectives were to achieve a significant reduction in fuel consumption and a moderate increase in power output, to derive a 4.0-l engine-capacity version, as well as to ensure high process commonality with the new BMW M5 engine simultaneously developed by BMW M GmbH which uses a virtually identical basic engine. It was first deployed simultaneously in the new 6 Series Gran Coupe, the 5 Series Gran Turismo, the 6 Series and the revised 7 Series. (orig.)

  14. Waste heat usage in commercial refrigeration systems - Energy analysis of two retail outlets; Abwaermenutzung in der gewerblichen Kaelte. Energetische Analyse von zwei Verkaufsstellen - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erb, M.; Gutzwiller, S.

    2009-09-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of an analysis made on the use of waste heat produced by the refrigeration systems in two retail stores. The results of field measurements made in two installations in Migros and Coop supermarkets are presented. The efficiencies of heat recovery determined for the refrigeration systems are presented and discussed. The electro-thermal amplification factors (ETV) of the systems determined for the two installations are discussed. Basically, the authors are of the opinion that the ETV noted are very good. In both installations, heat recovery is energetically and ecologically very efficient. The factors leading to a high ETV are discussed and recommendations for the planning of such heat-recovery systems are made. An appendix includes schematics of the refrigeration systems in the two stores.

  15. Die Menschen der Virginia Company of London und der Compagnie de la Nouvelle-France – zwei frühneuzeitliche Handelskompanien im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David Hense

    2014-05-01

    Full Text Available Much has been written about the European overseas expansion to North America during the 17th century. Therefore it is remarkable that there has never been a detailed comparison between the English and French beginnings in this world-changing adventure before. After suffering considerable failures, both nations tried to use modern age chartered trading companies to fulfill their dreams of colonization and trade in the New World. This article tries to answer some significant questions by focussing on the social aspect of the charters of the Virginia Company of London (1606 and the Compagnie de la Nouvelle-France (1627. Who founded the companies? Who were the members of those companies? And how could the membership be acquired? Finally the article provides insight into the great question what was ‘typically’ English and ‘typically’ French in the membership of the companies.

  16. 'Minergie' and 'Passive House' - Comparison of two standards for low-energy-consumption buildings; Minergie und Passivhaus: Zwei Gebaeudestandards im Vergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Binz, A.; Moosmann, A. [Fachhochschule beider Basel, Institut fuer Energie, Muttenz (Switzerland); Viriden, K.; Wydler, J. [Zuercher Hochschule Winterthur, Zentrum fuer nachhaltiges Bauen, Winterthur (Switzerland); Haas, A.; Althaus, H.J. [Eidgenoessische Materialpruefungs- und Forschungsanstalt (EMPA), Energiesysteme/Haustechnik und Abteilung Holz, Duebendorf (Switzerland)

    2002-07-01

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a systematic comparison carried out between two popular standard for low-energy-consumption buildings - the so-called 'Minergie' and 'Passive House' standards. A definition of an extremely low energy consumption building is proposed, based on calculations, made according to the Swiss building standard SIA 380/1, that could form the basis of an additional 'Minergie-' standard. The report compares the two standards, which differ in their calculation methods, the reference areas used and the targets they set, and discusses the philosophies behind them from the technical and economic points of view.

  17. The photovoltaic palindrome. Solar cells with two light-sensitive sites are experiencing a renaissance; Das Photovoltaik-Palindrom. Solarzellen mit zwei lichtempfindlichen Seiten erleben eine Renaissance

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chunduri, Shravan Kumar; Siemer, Jochen

    2013-05-15

    The solar industry is always looking for solutions to higher efficiencies. Bifacial, on both sides light absorbing solar cells could be another way to achieve this goal. Although the concept is several decades old, still a lot can be done to improve. For certain applications such cells promise real surplus yield - but it is difficult to measure it by conventional means. [German] Die Solarindustrie sucht stets nach Loesungen fuer hoehere Wirkungsgrade. Bifaciale, also beidseitig lichtabsorbierende Solarzellen koennten ein weiterer Weg zu diesem Ziel sein. Obwohl das Konzept schon mehrere Jahrzehnte alt ist, kann noch einiges zur Verbesserung unternommen werden. Fuer bestimmte Einsatzzwecke versprechen solche Zellen echten Mehrertrag - der allerdings mit herkoemmlichen Mitteln schwer messbar ist.

  18. Two tributes to Bruno H. Bürgel. (German Title: Zwei Ehrungen für Bruno H. Bürgel)

    Science.gov (United States)

    Zenkert, Arnold

    Bürgel cannot be understood only as a populariser and proclamator of astronomy. Especially after 1919 he went into cultural history, philosophy and pedagogics, and he thought about a peaceful cohabitation of people, be it in small groups or between nations. The experience of the war of 1914 to 1918 can be seen in his writings, especially because he as a social democrat observed that parts of the population had not yet drawn conclusions from this war. In the course of a few years Bürgel became well known thanks to his publications and lectures. Therefore pacifist associations draw attention to his work and honoured him.

  19. Radiation therapy of hyperplastic heterotopic ossifications in osteogenesis imperfecta; Two case reports. Strahlentherapie hyperplastischer heterotoper Ossifikationen bei Osteogenesis imperfecta; Zwei Falldarstellungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Micke, O. (Muenster Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie - Radioonkologie); Wagner, W. (Muenster Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie - Radioonkologie); Poetter, R. (Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien, Vienna (Austria). Universitaetsklinik fuer Strahlentherapie und Strahlenbiologie); Prott, F.J. (Muenster Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie - Radioonkologie); Karbowski, A. (Muenster Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Allgemeine Orthopaedie)

    1994-06-01

    Purpose: Osteogenesis imperfecta is a rare hereditary disease of connective tissue with a genetic defect in collagen synthesis. In osteogenesis imperfecta hyperplastic heterotopic ossification can be induced by hyperplastic callus formation caused by trauma or operation. Heterotopic ossifications can be found in numerous benign diseases. The successful use of low dose radiotherapy in the treatment of heterotopic ossifications in well-known from the literature. Patients and Methods: We treated two children (a 13-year old girl and a ten-year old boy) with heterotopic ossifications of the lower extremities in osteogenesis imperfecta type IV (Lobstein) with a low dose irradiation (10x1 Gy, respectively 6x1 Gy) under megavoltage conditions. Results: After radiotherapy the children were painfree and the hyperplastic callus was considerably reduced. The previously immobilized patients could partly be mobilized. Thereby it could be contributed to the rehabilitation of the patients. New hyperplastic callus formation was not observed in the irradiated areas so far. Conclusion: Analogous to the successful radiation of heterotopic ossifications in other benign diseases radiation therapy seems to be a successful treatment of hyperplastic callus formation in osteogenesis imperfecta. Despite the late risks of radiotherapy radiation treatment of benign diseases in children might be indicated. (orig.)

  20. Grammatisches Wissen, Fremdsprachenunterricht und Lehrwerke – Zur Qualität von Grammatikübungen in zwei kroatischen DaF-Lehrwerken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Leonard Pon

    2014-12-01

    In the third part, the results of the analysis of the two Croatian textbooks are presented. Both quantitative and qualitative data are commented on. This part also includes some information regarding the Croatian teaching situation so that potential readers not acquainted with it can better understand comments and suggestions provided by the author. On one side, the paper points to the strengths and weaknesses of the teaching materials in question. On the other side, the author provides some general comments on what a good text-book should contain in order to help foreign language learners develop their grammar compe-tence.

  1. Managing diversity und gender politics. Theoretische Überlegungen und empirische Untersuchung zum Thema "Frauen und Karriere" am Beispiel von zwei Unternehmensbereichen der Siemens AG.

    OpenAIRE

    Fischer, Eva

    2004-01-01

    Zielsetzung der vorliegenden Arbeit ist es, die Benachteiligung von Frauen in der Wirtschaft zu beleuchten und zu zeigen, ob und wie diese mit dem Konzept „Managing Diversity“ abgebaut werden kann. Die Thematik wurde unter besonderer Berücksichtigung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der Wissensgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland diskutiert. Der Einsatz für die Chancengleichheit von Frauen in Unternehmen wird oft in Anbetracht ökonomisch scheinbar zwingenderer Gründe unterlasse...

  2. "Da wurden diese zwei großen Länder zu einem Land". Die Beziehungen zwischen Hattusa und Ägypten im Lichte ihrer diplomatischen Korrespondenz

    OpenAIRE

    Quack, Joachim Friedrich

    2002-01-01

    Der ägyptisch-hethitische Friedensvertrag wurde nach der Schlacht bei Kadesch und jahrelangen Grenzstreitigkeiten im Jahr 21 der Regierungszeit Ramses II. zwischen Ramses II. und dem Hethiterkönig Hattusili III. geschlossen. Er gilt als ältester bekannter schriftlicher Friedensschluss.

  3. Solar power stations for all roofs - two enterprises combine solar power generations and franchising; Fuer jedes Dach ein Solarkraftwerk - wie zwei Unternehmer Sonnenenergie und Franchising verbinden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyeren, T. von

    1997-12-31

    A project is presented in which two partners cooperate in roof-mounted solar power units. Prospects are good: Although the German market for photovolatic systems is still not in full swing, there are good chances worldwide. (orig.) [Deutsch] `Die Zeit is reif, etwas zu tun` fanden Lothar Kuhn, Elektromeister aus Starzach in Wuerttemberg, und Alfred Ritter, Inhaber des Schokoladen-Unternehmens Ritter Sport, angesichts der Zurueckhaltung der grossen deutschen Energieunternehmen gegenueber der Solar-Energie. Sie beschlossen, sich der Energieinteressen der Menschen konstruktiv anzunehmen, der eine - Alfred Ritter - als Kapitalgeber, der andere - Lothar Kuhn - als geschaeftsfuehrender Gesellschafter der im Juni 1996 gegruendeten Sunlive Solarnetwork GmbH and Co KG, auf Schloss Weitenburg in Starzach und zugleich Experte auf dem Gebiet der Solarstrom-Erzeugung. Die Vision:Jedes Dach soll ein solares E-Werk werden. Die Chancen: Nie besser als heute. Der deutsche Photovoltaik-Markt ist unterentwickelt, Prognosen bescheinigen jedoch weltweit gross Entwicklungschancen in wirtschaftlicher und technischer Hinsicht.(orig./AKF)

  4. Whole-body MR angiography: comparison of two protocols for contrast media injection; Ganzkoerper-MR-Angiographie: Vergleich von zwei Protokollen zur Kontrastmittelinjektion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klessen, C.; Asbach, P.; Hein, P.A.; Lembcke, A.; Bauknecht, H.C.; Hamm, B.; Taupitz, M. [Inst. fuer Radiologie, Charite-Universitaetsmedizin Berlin (Germany); Huppertz, A.; Nentwig, T. [Imaging Science Inst., Charite Berlin-Siemens (Germany)

    2006-05-15

    Purpose: To compare two injection strategies for contrast media injection in whole-body MR angiography quantitatively and qualitatively with regard to contrast and image quality. Material and methods: 40 patients were examined at 1.5 Tesla using either a single injection protocol or a double injection protocol with two separate bolus injections. Vessel regions I (supraaortic/thoracic), II (abdominal/pelvic), III (upper legs) and IV (lower legs) were examined in the following order: single injection: I, II, III, IV, double injection: I and IV after the first injection, II and III after the second bolus injection. Quantitative evaluation: SI measurements were carried out in 2 arteries per region. Contrast values were calculated. Qualitative evaluation: Evaluation of regions I-IV regarding vessel contrast, venous overlay and image quality on a five-point scale by two reviewers in consensus. The Mann-Whitney-U test was used to test the differences for significance. Results: Quantitative evaluation: Using the double injection protocol, significantly higher contrast values in regions I and II and significantly lower contrast values in the subregions IIIa (upper part of III) and IVb (lower part of IV) were obtained (p<0.05). The mean contrast values in subregions IIIb (lower part of III) and IVa (upper part of IV) were lower using the double injection protocol, but not significantly. Qualitative evaluation: Using the double injection protocol, region II was rated significantly higher (mean ratings: 3.55, 3.45 and 3.5 versus 2.7, 2.5 and 2.55; p<0.05) and region III significantly lower (mean ratings: 3.1, 2, 2.5 versus 3.9, 3.1 and 3.55; p<0.05) for all three examined criteria. When using the double injection protocol, ratings were significantly lower in region IV regarding vessel contrast and image quality (mean ratings: 2.4 and 2.15 versus 3.45 and 3.15; p<0.05). The ratings regarding venous overlay in region IV showed no significant differences (mean ratings: 2.15 versus 2.75; p>0.05). Conclusion: Due to the better results in the supraaortic/thoracic and abdominal/pelvic regions, the double injection protocol is preferred. However, both protocols require further improvement. (orig.)

  5. A comprehensive model for CFB boilers testing at two coal-fired power plants; Ein Gesamtmodell fuer ZWS-Dampferzeuger im Test an zwei Kohlekraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fett, F.N. [Siegen Univ. (Gesamthochschule) (Germany); Schoeler, J. [Siegen Univ. (Gesamthochschule) (Germany); Edelmann, H. [Siegen Univ. (Gesamthochschule) (Germany); Peters, R. [Lurgi AG, Frankfurt am Main (Germany); Juergens, B. [Bayer AG, Leverkusen (Germany); Jahn, P. [Energie-Anlagen Berlin GmbH (Germany)

    1992-12-31

    A comprehensive model for the numerical simulation of the steady and unsteady-state operation of steam-raising units with CFB furnaces was developed. The mathematical model consists of two linked modules for the furnace and the water-/steam circuit. The model for the CFB furnace includes the plant components like combustion chamber, cyclone, fluidized bed heat exchanger and convective pass and is based on balance equations for mass and energy completed by empirical model formulations. In detail, the elements hydrodynamics, devolatilization and coal combustion including the particle size distribution of the coal as well as the essential mechanisms of formation and reduction of the pollutants CO, NO and SO{sub 2} are considered. To characterize the water-/steam circuit, the unsteady-state balance equations for mass, momentum and energy are drawn up. The linkage to the model for the CFB furnace results mainly from an unsteady-state equation for the heat flux through the walls. The verification of the comprehensive model refers to measurements of operating data carried out at the fluidzed bed boiler 1 of the Bayer AG, Leverkusen, and the Moabit Combined Heating and Power Plant of BEWAG, Berlin. In detail, a comparison of experimentally determined and calculated operating data for steady-state operation for the parameters furnace load, combustion temperature as well as air excess and for unsteady operation without control for abrupt change of fuel-, primary air- and feedwater mass flux as well as of arrow valve position. Beyond that by including the main control units it was possible to simulate the control behaviour for normal load change processes, too. The comparison between calculation and measurement shows good agreement for both steady-state- and transient process behaviour. (orig./GL) [Deutsch] Das mathematische Modell besteht aus gekoppelten Modulen fuer die Feuerung und die Wasser-Dampfseite. Die Modellierung der ZWS-Feuerung umfasst die Anlagenteile Wirbelbrennkammer, Rueckfuehrzyklon, Fliessbettkuehler und nachgeschaltete Rauchgaszuege und basiert auf Erhaltungsgleichungen fuer Stoff und Energie, ergaenzt durch empirische Modellansaetze. Im einzelnen werden dabei die Elemente Stroemungsmechanik, Kohleentgasung und -verbrennung durch Einbezug der Korngroessenverteilung sowie der wesentlichen Bildungs- und Abbaumechanismen der Schadgase CO, NO und SO{sub 2} beruecksichtigt. Zur Charakterisierung der Wasser-Dampfseite werden instationaere Bilanzgleichungen fuer Massenstrom, Impuls und Energiestrom formuliert. Die Kopplung zum Feuerungsmodell resultiert aus einer instationaeren Wandwaermestrombilanz. Die Verifikation des Gesamtmodells bezieht sich auf Betriebsmessungen, die am Wirbelschichtkessel 1 der Bayer AG in Leverkusen und am Heizkraftwerk Moabit der BEWAG in Berlin durchgefuehrt wurden. Im einzelnen erfolgt eine Gegenueberstellung von experimentell bestimmten und theoretisch berechneten Prozessgroessen bei stationaerem Anlagenverhalten fuer die Parameter Feuerungslast, Verbrennungstemperatur sowie Luftueberschuss und bei dynamischem ungeregeltem Anlagenverhalten bei sprungfoermiger Verstellung von Brennstoff-, Primaerluft- und Speisewassermassenstrom sowie Spiessstellung. Darueber hinaus konnte durch den Einbezug der feuerungs- und wasser-dampfseitigen Hauptfuehrungsregler das Regelverhalten bei ueblichen Lastwechselvorgaengen simuliert werden. Der Vergleich Rechnung - Messung zeigt sowohl fuer den stationaeren Anlagenbetrieb als auch fuer das zeitabhaengige Prozessverhalten eine gute Uebereinstimmung. (orig./GL)

  6. Sewage slag - a renewable energy source? Two examples for decentralized processes; Klaerschlamm ein 'nachwachsender' Energierohstoff? Zwei Beispiele fuer dezentrale Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faulstich, Martin [Technische Univ. Muenchen, Straubing (Germany). Lehrstuhl fuer Rohstoff- und Energietechnologie; Hamatschek, Eva; Mocker, Mario; Jung, Rolf; Quicker, Peter [ATZ Entwicklungszentrum, Sulzbach-Rosenberg (Germany)

    2008-10-15

    In the frame of provident environmental and health protection the sewage sludge processing instead of agricultural usage is unavoidable. Several pre-treatment methods and thermal processes for an optimum usage of the energetic potential are available. The optimum sewage sludge processing method is dependent on the boundary conditions of a specific waste water treatment plant. The publication introduces two decentralized methodologies to use the sewage sludge as renewable energy source. In order to use the fertilizer qualities of the sewage slag further research activities are necessary to provide phosphor recovery technologies for ashes from sewage combustion which is only possible in mono combustion facilities. The Hans Huber AG demonstration plant for thermal sewage sludge processing including electricity production was realized in the frame of the EU LIFE program.

  7. Creative ideas. A competition gave two students of architecture new ideas about ecology; Initialzuendung. Erst durch einen Wettbewerb kamen zwei Nachwuchsarchitekten mit der Oekologie in Beruehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krause, Matthias B.

    2011-10-15

    In the German/Dutch industrial area of Avantis, a model project showing energy-efficient building construction and sustainable housing is currently under construction (''Stadtviertel der Zukunft''). The first building commissioned in September 2011 was a zero-energy house with solar cell arrays. The incorporation of PV and solar thermal energy was new to the students that designed the house.

  8. Investigations of the Lamb shift in heavy one and two electron systems; Untersuchungen zur Lamb-Verschiebung in schweren Ein- und Zwei-Elektronen-Systemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuschl, Regina

    2008-07-01

    Experiments on the 1s Lamb-shift in heavy H-like ions and on the intra-shell transitions in heavy He-like systems have been performed. These investigations are of particular interest to verify the validity of quantum electrodynamics (QED) in extremely strong Coulomb fields. In addition, in heavy systems not only QED but also relativistic effects start to play a key role. The experiments have been performed at the gas-jet target of the experimental storage ring (ESR) at GSI. In an experiment with He-like uranium we were able to directly measure the intra-shell transition 2{sup 3}P{sub 2}{yields}2{sup 3}S{sub 1}, in a high-Z system for the very first time. This has been achieved by combining the results from a high-resolution Bragg crystal-spectrometer and a standard planar Germanium detector. A fit of the experimental spectrum with data obtained from a simulation shows, the theoretical predictions describe the transition dynamics very well in this two-electron system. Another experiment has been performed on H-like lead to investigate the 1s Lamb-shift in heavy H-like systems. Here, a high-resolution Laue crystal-spectrometer has been commissioned together with novel high-resolution two dimensional micro-strip Ge-detectors. The combination of both instruments is a very promising tool for future high-precision X-ray experiments. (orig.)

  9. Materialien und Modelle fuer den Franzoesischunterricht in der Sekundarstufe Zwei (Materials and Models for Teaching French in Grades 11-13)

    Science.gov (United States)

    Frei, Alfons

    1978-01-01

    Texts available for French courses in the highest grades are listed according to topics, which include: position of women, today's youth, the language of advertising, French colonialism, holidays and tourism, modern city living, criminality, French politics. Hints for the teacher are included. (Text is in German.) (IFS/WGA)

  10. Das religiöse Leben der „Gastarbeiter“ aus Bosnien-Herzegowina in Deutschland in den 1970er und 1980er Jahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Duranović, Amir

    2014-08-01

    Full Text Available Jugoslawische und insbesondere bosnisch-herzegowinische Arbeitsmigranten in der Bundesrepublik Deutschland waren und sind Thema verschiedener wissenschaftlicher Studien sowohl der deutschsprachigen Südosteuropaforschung als auch zunehmend der Geschichtswissenschaft im postjugoslawischen Raum. Und doch weist dieser Themenbereich diverse Forschungslücken auf. Zu den Forschungsdesideraten gehört auch die Frage nach dem religiösen Leben der „Gastarbeiter“ aus Bosnien-Herzegowina in der Bundesrepublik in den etwas mehr als zwei Jahrzehnten seit Ende der 1960er Jahre bis zum Zerfall des sozialistischen Jugoslawiens. Der vorliegende Beitrag stellt erste Ergebnisse eines umfangreicheren Forschungsprojektes dar, im Rahmen dessen die bosnisch-herzegowinische Migration in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts untersucht wird.

  11. Kulturspezifische Elemente und ihre Problematik bei der Filmsynchronisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Prof. Dr. Carmen Cuéllar Lázaro

    2013-07-01

    Full Text Available Bei der Untersuchung der Übersetzungsproblematik von kulturspezifischen Elementen geht es darum, diese Konzepte begrifflich abzugrenzen, inhaltlich und sprachlich zu klassifizieren sowie die Problematik ihrer Übersetzung zu beschreiben. Bei der Filmsynchronisierung sind außerdem die Merkmale und besonderen Bedingungen des Mediums und des audiovisuellen Textes zu berücksichtigen. Die Zielsetzung dieser Studie ist, die Übersetzung von kulturspezifischen Elementen der Filmsynchronisierung (Deutsch-Spanisch zu analysieren. Wir schlagen ein Zwei-Ebenen-Modell vor: Die erste Ebene berücksichtigt die Art der erfahrenen sprachlichen Bearbeitung. Auf der zweiten Ebene wird die kulturelle Orientierung der Ergebnisse untersucht. Danach werden einige Schlussfolgerungen aus der spanischen Synchronfassung gezogen.

  12. Kulturspezifische Elemente und ihre Problematik bei der Filmsynchronisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Prof. Dr. Carmen Cuéllar Lázaro

    2013-07-01

    Full Text Available Bei der Untersuchung der Übersetzungsproblematik von kulturspezifischen Elementen geht es darum, diese Konzepte begrifflich abzugrenzen, inhaltlich und sprachlich zu klassifizieren sowie die Problematik ihrer Übersetzung zu beschreiben. Bei der Filmsynchronisierung sind außerdem die Merkmale und besonderen Bedingungen des Mediums und des audiovisuellen Textes zu berücksichtigen.   Die Zielsetzung dieser Studie ist, die Übersetzung von kulturspezifischen Elementen der Filmsynchronisierung (Deutsch-Spanisch zu analysieren. Wir schlagen ein Zwei-Ebenen-Modell vor: Die erste Ebene berücksichtigt die Art der erfahrenen sprachlichen Bearbeitung. Auf der zweiten Ebene wird die kulturelle Orientierung der Ergebnisse untersucht. Danach werden einige Schlussfolgerungen aus der spanischen Synchronfassung gezogen.

  13. Aktuelles aus der "Fallambulanz Urheberrecht" der OER Community

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Güttl-Strahlhofer

    2014-12-01

    Full Text Available Im Sommersemester 2014 öffnete die Fallambulanz Urheberrecht der OER Community (Open Educational Resources der Virtuellen Pädagogischen Hochschule (VPH ihre Pforten und behandelte – von LehrerInnen eingelieferte – "PatientInnen" ... Die OER Community wird auch 2015 für alle LehrerInnen offen sein und ist dazu da, die Herausforderungen des Urheberrechts im LehrerInnenberuf wahrzunehmen und gemeinschaftlich Lösungswege zu erarbeiten. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der einzelnen Fälle. Für die ausführlicheren Fallbeschreibungen siehe http://www.virtuelle-ph.at/mod/page/view.php?id=50897 oder auch den Diskussionsverlauf im Forum. Neben den Fällen sind noch zwei Werkstattberichte (Bilder-/Musikschwerpunkt und eine OER-Basisinformation ("Tücken freier Bilder" als Ergebnisse der Lernakitvitäten im Sommersemester 2014 beigefügt.

  14. Use of directly heated absorption refrigerating plants in shopping centres; Einsatz direkt beheizter Absorptionskaelteanlagen in Einkaufszentren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hellebrandt, B. [ECE Projektmanagement GmbH, Hamburg (Germany)

    1996-12-31

    Due to the structural givens and the requirement of differentiable use the specifications for ventilation and air conditioning plants for shopping centres are very diverse. From the viewpoint of the air-conditioning engineer shopping centres fall into either of two basic structural categories: Compact multistorey shopping centres, possibly with a parking area on the roof; and extensive, single- or multistorey shopping centres with a ground level car park. (orig.) [Deutsch] Aufgrund der baulichen Gegebenheiten sowie der differenzierten Nutzung werden an die Belueftung und Klimatisierung von Einkaufszentren die unterschiedlichsten Anforderungen gestellt. Aus der Sicht des Klimatechnikers sind zwei bauliche Grundformen zu unterscheiden: - Das kompakte, mehrgeschossige Einkaufszentrum, ggf. mit darueberliegendem Parkdeck, - das flaechige, eingeschossige oder mehrgeschossige Einkaufszentrum, mit ebenerdig angeordneten Parkflaechen. (orig.)

  15. Datenqualitätsmetriken für ein ökonomisch orientiertes Qualitätsmanagement

    Science.gov (United States)

    Heinrich, Bernd; Klier, Mathias

    Für eine ökonomische Betrachtung der Datenqualität (DQ) und insbesondere die Planung von DQ-Maßnahmen unter Kosten-Nutzen-Aspekten sind DQ-Metriken unverzichtbar (vgl. z.B. [Heinrich & Klier 2006; Naumann 2007; Pipino et al. 2002]). Deswegen wird im Folgenden die Fragestellung aufgegriffen, wie DQ zweckorientiert und adäquat quantifiziert werden kann. Dazu werden Metriken entwickelt und vorgestellt, die zum einen eine quantitative Analyse der zum Messzeitpunkt vorhandenen DQ ermöglichen sollen, um Handlungsbedarfe zu identifizieren. Zum anderen sollen Auswirkungen auf die DQ, wie z. B. zeitlicher Verfall oder die Durchführung von DQ-Maßnahmen, zielgerichtet - durch Vergleich des DQNiveaus zu zwei oder mehreren Messzeitpunkten - untersucht werden können.

  16. Zoophilie in Zoologie und Roman: Sex und Liebe zwischen Mensch und Tier bei Plutarch, Plinius dem Älteren, Aelian und Apuleius

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Hindermann

    2011-09-01

    Full Text Available Die Bedeutung von Zoophilie in der antiken Literatur wurde bislang – mit Ausnahme des Mythos – kaum untersucht. Überblickt man die überlieferten literarischen Texte, fällt auf, dass Zoophilie ausserhalb des Mythos vor allem in zwei literarischen Gattungen auftritt : Einerseits in den zoologischen Schriften von Plutarch, Plinius dem Älteren und Aelian, andererseits im antiken Roman, d.h. in den Metamorphosen des Apuleius und im pseudo-lukianischen Onos. In diesem Beitrag soll untersucht werden, welche Funktion Zoophilie in den beiden literarischen Gattungen hat und wie die Autoren die sexuelle Praktik bewerten, die weder nach griechischem noch römischen Recht strafbar war. Da Vorstellungen über Tiere eng mit Gender und Geschlechterhierarchien verbunden sind, soll insbesondere die Frage berücksichtigt werden, inwiefern männliche und weibliche Verhaltens- und Rollenzuschreibungen bei der Darstellung zoophiler Akte wirksam werden.

  17. Performance data of borehole heat exchanger fields. Results of measurements on selected examples; Betriebszahlen von Erdwaermesondenfeldern. Resultate messtechnischer Ueberwachung an ausgewaehlten Beispielen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kapp, C.

    1998-05-01

    Of Switzerland`s several recent borehole heat exchanger fields, two projects are discussed in more detail here. The plants are already in operation and are accompanied by measurements on behalf of the Bundesamt fuer Energiewirtschaft (BEW), so that the evaluated measured data provide interesting information on the behaviour of borehole heat exchanger fields. The authors are particularly interested in the combined use of the developed underground strata for heating, cooling and energy storage. (orig./MSK) [Deutsch] In den letzten Jahren sind in der Schweiz mehrere groessere Erdwaermesondenanlagen zur Ausfuehrung gelangt, von welchen hier zwei Projekte naeher vorgestellt werden sollen. Da diese Anlagen bereits in Betrieb stehen und im Auftrag des Bundesamtes fuer Energiewirtschaft (BEW) messtechnisch ueberwacht werden, liefern die ausgewerteten Messresultate interessante Rueckschluesse auf das Verhalten derartiger Erdwaermesondenfelder. Dabei interessiert vor allem die Moeglichkeit, das durch die Erdwaermesonden erschlossene Erdreich sowohl zum Heizen als auch zum Kuehlen von Gebaeuden zu verwenden und darin ueberschuessige Energie zu speichern. (orig./MSK)

  18. Natural gas in eastern Germany: An important factor in economic development; Erdgas in Ostdeutschland - Ein wichtiger Faktor der wirtschaftlichen Entwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eschment, W.F. [Verbundnetz Gas AG, Leipzig (Germany)

    1994-12-31

    An important role falls to this energy source in the restructuring of the energy industry in the new federal states following reunification. In 1992, only two years after work started on the establishment of a modern natural gas industry, this fuel was supplying around 11,7% of the new states` energy needs. The difficult initial economic situation, the urgency in the setting up of the natural gas supply system and the successful development of the natural gas industry in eastern Germany are described in the following article. (orig.) [Deutsch] Bei der Umstrukturierung der Energiewirtschaft in den neuen Bundeslaendern nach der Wiedervereinigung ist dem Energietraeger eine wichtige Rolle zugekommen. 1992 - also nur zwei Jahre nach Beginn des Aufbaus einer modernen Erdgaswirtschaft - hatte Erdgas einen Anteil von rund 11,7% an der Deckung des Energiebedarfes in den neuen Bundeslaendern. Die schwierige wirtschaftliche Ausgangssituation, der Zeitdruck beim Aufbau der Erdgasversorgung und die erfolgreiche Entwicklung der Erdgaswirtschaft in Ostdeutschland sind Gegenstand des folgenden Beitrages. (orig.)

  19. Verschränkte Welt Faszination der Quanten

    CERN Document Server

    2002-01-01

    Möchten Sie gleichzeitig auf zwei Hochzeiten tanzen? Sie meinen, das geht nicht? Doch, in der Quantenwelt ist's möglich! In dieser Welt kann sich ein Teilchen wie eine Welle verhalten und sich somit an vielen Orten gleichzeitig befinden. Dies widerspricht natürlich unseren täglichen Erfahrungen. Was soll man daher darunter genau verstehen? Was müsste im Übergangsbereich zwischen klassischer Welt und Quantenmechanik stattfinden? Dies sind nicht nur spannende Fragen, die in diesem Werk leicht nachvollziehbar beantwortet werden. Nein, die Verknüpfung der beiden Welten wird in der nahen Zukunft tatsächlich konkrete und anwendungsbezogene Auswirkungen in unserem Alltag hervorbringen. Sie wird beispielsweise unsere herkömmlichen Methoden der Informationsverarbeitung erweitern und verbessern, denn mit Hilfe der Quantenkryptographie können wir abhörsicher kommunizieren und mit Quantencomputern hochkomplizierte Aufgaben in kürzester Zeit lösen.

  20. Varianten qualitativer Inhaltsanalyse: Ein Wegweiser im Dickicht der Begrifflichkeiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margrit Schreier

    2014-01-01

    Full Text Available In der Literatur zur qualitativen Inhaltsanalyse werden verschiedene Varianten des Verfahrens unterschieden, darunter beispielsweise die inhaltlich-strukturierende, die evaluative, die skalierende, die zusammenfassende oder die typenbildende Inhaltsanalyse. Dabei bleibt jedoch unklar, wie diese verschiedenen Varianten sich zueinander verhalten. In dem vorliegenden Beitrag werden die verschiedenen Versionen qualitativer Inhaltsanalyse beschrieben und in Beziehung gesetzt. Dabei ergeben sich zwei Basisformen qualitativer Inhaltsanalyse: die strukturierende qualitative Inhaltsanalyse und die qualitative Inhaltsanalyse durch Extraktion. Die anderen Varianten werden nicht als eigenständige Versionen rekonstruiert, sondern als Variationen im Ablauf der strukturierenden Inhaltsanalyse. Darüber hinaus sind weitere Variationen möglich und sinnvoll, die abschließend im Sinne eines "Werkzeugkastens" qualitativer Inhaltsanalyse dargestellt werden. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1401185

  1. Ein Universum nach Maß. Bedingungen unserer Existenz.

    Science.gov (United States)

    Gribbin, J.; Rees, M.

    This book is a German translation, by A. Ehlers, of the English original "Cosmic coincidences. Dark matter, mankind, and anthropic cosmology", published in 1989 (see 52.003.043). Contents: I. Zufälle im Weltall. 1. Wie außergewöhnlich ist unsere Welt? 2. Himmelskunde. 3. Zwei Arten dunkler Materie. II. Der Stoff aus dem die Welt besteht. 4. Der Teilchenzoo. 5. Halomaterie. 6. Der Stoff, aus dem die Kerne sind. 7. Kosmische Strings. 8. Die Schwerkraft als Fernrohr. 9. Der Lyman-Wald: Entstehung und Entwickluing von Galaxien. III. Ein Universum nach Maß? 10. Dem Menschen auf den Leib geschneidert? 11. Ein Weltall von der Stange?

  2. Rezension zu: Heinz Sieburg (Hg.: Geschlecht in Literatur und Geschichte. Bilder ─ Identitäten ─ Konstruktionen. Bielefeld: transcript Verlag 2014.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Daiber

    2016-01-01

    Full Text Available Zwölf Aufsätze enthält der unter der Herausgeberschaft von Heinz Sieburg entstandene Sammelband, dessen Adressaten Dozierende in den Kulturwissenschaften im weitesten Sinne sind. Der Band beginnt mit zwei theoretischen Einführungen in den Genderdiskurs, führt dann weiter zu textanalytischen und linguistischen Beiträgen und schließt mit einem anthropologischen Aufsatz ab. Die textanalytischen Beiträge reichen vom Frühmittelalter bis zur Postmoderne und überraschen durch die bisweilen sehr innovative Herangehensweise, die die didaktische Zielsetzung zwar immer erkennen lässt, jedoch größtenteils nicht im rein Lehrhaften verbleibt. Jede literarische Epoche wie auch jedes Genre hat, so wird deutlich, fächerübergreifend einiges für die ‚forschungsleitende Elementarkategorie‘ Gender zu bieten.

  3. Younger Middle Terrace – Saalian pre-Drenthe deposits overlying MIS 7 Nachtigall interglacial strata near Höxter/ Weser, NW-Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Rohde

    2012-10-01

    Full Text Available In einer Subrosionsstruktur über Evaporiten des Oberen Buntsandstein sind im Bergland am Oberlauf der Weser zwischen Höxter und Holzminden pleistozäne warm- und kühlzeitliche „Tone“- und „Torfe“ erhalten geblieben. Sie trennen hier kaltzeitliche Terrassen-Kiese und -Sande der Weser. Als Rohstoff wurden sie in dem kleinen Tagebau Nachtigall abgebaut. Aus Bohrungen, die 1997/98 zur Erkundung der Lagerstätte u.a. als Rammkernbohrungen niedergebracht wurden, standen für geowissenschaftliche Untersuchungen 33 m nahezu durchgehende Kernstrecke zur Verfügung. Daraus konnten 13,5 m für sedimentologische, palynostratigraphische und radiochronologische Untersuchungen ausgewählt werden. Diese warm- und kühlklimatischen Ablagerungen wurden als Nachtigall-Complex zusammengefasst und 2011 von zwei Autorengruppen des Projekts in zwei methodisch unterschiedlichen Artikeln veröffentlicht. Als geologischer Rahmen wurden 25 km2 Flussniederungs- und Hanglandschaft seit 1994 lithostratigraphisch und strukturgeologisch mit dem hier vorgelegten Ergebnis analysiert. Die zuvor schon bekannte Subrosionsstruktur erwies sich als z.T. von Störungen begrenzt. Die wichtigsten pleistozänen Kartiereinheiten sind die Sedimentkörper von 4 Flussterrassen; nach abnehmendem Alter sind dies: – jüngste der Oberterrassen, nicht abgesunken – Ältere Mittelterrasse (ÄMT, abgesunken – Jüngere Mittelterrasse, nicht abgesunken – Niederterrasse, z.T. auf Schichten der abgesunkenen ÄMT. Die Schichten des Nachtigall-Complex liegen direkt über Schichten der ÄMT und werden von Schichten der Jüngeren Mittelterrasse diskordant überlagert; sie sind abgesunken und verformt. Außerhalb des Untersuchungsgebietes wird die ÄMT – ihrer Lage in der Terrassentreppe gemäß – dem Marinen Isotopen-Stadium MIS 8 im unteren Teil des Saale-Komplex zugeordnet, die Jüngere Mittelterrasse dem älteren Abschnitt von MIS 6 im tiefen oberen Teil des Saale-Komplex vor dem

  4. Conductivity sensors for determination of parameters in a two-phase flow; Leitfaehigkeitssensoren fuer die Bestimmung von Parametern in einer Zweiphasenstroemung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prasser, H.M. [Forschungszentrum Rossendorf e.V. (FZR), Dresden (Germany)

    1997-12-01

    Two design variants have been developed. A wire mesh sensor has two planes consisting of 16 wires each, with a diameter of 0.12 mm. The wires are symmetrically distributed across the diameter. Distance between the two planes is 1.5 mm. Some measuring points are covered in the corners of pipework. Particularly for the pressure surge experiments, a secon design was developed: the ``heavy`` mesh sensor consisting of thin rod-type electrodes made of stainless steel. The rods are lentiform in cross section in order to minimize the hydraulic resistance and the effects on flow processes. Sensors with 8 x 8 measuring points have been made for NW50 as well as sensors with 16 x 16 measuring points for NW100. They are designed for 7 MPa and a maximum of 150 C. They were used to visualize cavitation downstream of a quick stop valve located at the front end of a pipe about 200 m long. [Deutsch] Es wurden zwei Varianten entwickelt. Ein Drahtgittersensor verfuegt ueber zwei Ebenen zu je 16 Draehten mit einem Durchmesser von 0,12 mm. Die Draehte sind gleichmaessig ueber den Durchmesser angeordnet. Der Abstand zwischen den beiden Ebenen betraegt 1,5 mm. In Rohrleitungen werden in den Eckbereichen einige Messpunkte verdeckt. Speziell fuer die in der Arbeit beschriebenen Druckstossexperimente wurde ein zweiter Typ entwickelt: Der `schwere` Gittersensor mit staebchenfoermigen Elektroden aus nichtrostendem Stahl. Die Staebchen besitzen einen linsenfoermigen Querschnitt, um den hydraulischen Widerstand und die Stroemungsbeeinflussung klein zu halten. Es wurden sowohl Sensoren mit 8 x 8 Messpunkten fuer NW50 als auch ein Sensor mit 16 x 16 Messpunkten fuer NW100 hergestellt. Sie sind fuer 7 MPa und max. 150 C ausgelegt. Mit den Sensor wurde die Kavitation hinter einer Schnellschlussklappe visualisert, die sich am Anfang einer ca. 200 m langen Rohrleitung befindet. (orig.)

  5. Biokompatible Metalle

    Science.gov (United States)

    Ha, Suk-Woo; Wintermantel, Erich

    Metalle als Implantatwerkstoffe werden in der Medizin für zwei Hauptanwendungen eingesetzt: für Prothesen des totalen Gelenkersatzes wie beispielsweise Hüft-, Knie- und Schulterprothesen und für Fixationselemente zur Stabilisierung von Frakturen. Beispiele hierfür sind Osteosyntheseplatten, Marknägel, Schrauben, Drähte und Stents. Eine der ersten Anwendungen von Metallen im menschlichen Körper war die Fixation von Fragmenten eines gebrochenen Humerus (Oberarmknochen) mit einem Metalldraht durch zwei französische Physiker im Jahr 1775 [1]. Ausführliche Untersuchungen zur Verträglichkeit von Metallen im menschlichen Körper wurden bereits im frühen 19. Jahrhundert durchgeführt. Von den untersuchten Werkstoffen verursachten die edlen Metalle wie Gold, Silber und Platin aufgrund ihrer Korrosionsbeständigkeit und Körperverträglichkeit die geringsten Reizungen im menschlichen Körper. Die klinische Anwendung der Edelmetalle war jedoch wegen der geringen mechanischen Eigenschaften beschränkt. Andere Metalle wie Messing, Kupfer oder Eisen wiesen vergleichsweise höhere Festigkeitswerte auf, sie waren jedoch aufgrund der geringen Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität nicht für den klinischen Einsatz geeignet. Ein weiteres Problem stellte die Gefahr der Infektion durch unsterile Instrumente und Implantate dar. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts hielt die antiseptische Operationsmethode Einzug in die Kliniken, die z. B. erfolgreiche Operationen mit Silberdraht ermöglichte.

  6. Suitability of tracers; Eignung von Tracern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klotz, D. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Hydrologie

    1999-02-01

    Hydrological tracer techniques are a means of making statements on the direction and speed of underground water. One of the simpler tasks is to find out whether there is hydrological communication between two given points. This requires a determination of the direction of flow, which places less exacting demands on the properties of the tracer than does the task of determining the flow velocity of underground water. Tracer methods can serve to infer from flow velocity the distance (flow) velocity, which is defined as the ratio between the distance between two points located in flow direction and the actual time it takes water to flow from one to the other. [Deutsch] Mit Hilfe der hydrologischen Markierungstechniken koennen Aussagen ueber die Richtung und die Geschwindigkeit von Bewegungen des unterirdischen Wassers gemacht werden. Der einfachere Fall liegt vor, wenn festgestellt werden soll, ob zwischen zwei Punkten eine hydrologische Verbindung besteht. Bei dieser Fliessrichtungsbestimmung sind die Forderungen an die Eigenschaften der einzusetzenden Tracer geringer als bei der Bestimmung der Geschwindigkeit des unterirdischen Wassers. Von den Geschwindigkeiten des unterirdischen Wassers ist die Abstands-(Fliess)geschwindigkeit, die definiert ist durch das Verhaeltnis aus dem Abstand und der wahren Fliesszeit zwischen zwei in Bewegungsrichtung gelegenen Punkten, durch Tracermethoden zu bestimmen. (orig.)

  7. Zur so genannten gegengeschlechtlichen Besetzungspraxis. Nebst einer Besprechung der aktuellen Publikationen von Knaus sowie Beghelli und Talmelli

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Saskia Maria Woyke

    2012-05-01

    Full Text Available Das Thema der Singstimmen beschäftigt die Musikwissenschaft spätestens seit dem so genannten "performative turn" der Geisteswissenschaften vor nunmehr fast zwei Jahrzehnten intensiver denn je. Positiverweise aber verlagert sich das Interesse auf die Stimmen, die Vokalprofile selbst, in Verbindung mit den Rollenprofilen, ebenso wie auf die Frage der Geschlechterbilder, die in ihnen übertragen werden, statt in vornehmlich biographisch orientierten Angaben über die Sängerinnen und Sänger zu verharren.Diese eher späte Entwicklung hat mit der Schwierigkeit der allgemeinen wie wissenschaftlichen Beschreibung einer aufgezeichneten oder gar verklungenen Stimme zu tun. Gleichzeitig sind die Geschlechterdiskurse im Umfeld der Stimmaufführungen verschiedener Epochen, Jahrzehnte und Orte, jedenfalls bis ca. 1750 trotz bemerkenswerter Ansätze seitens der Geschlechterforschung noch nicht gänzlich aufgearbeitet, was zur Folge hat, dass die Stimmforschung, die die Kategorie des Geschlechts einbeziehen will, hier oft nicht nur mit einer, sondern zwei nahezu Unbekannten operieren muss. Eine Aufzählung der entsprechenden neuesten Literatur zum Thema wird im Folgenden unterlassen, würde sie doch den Raum überschreiten oder aber als exemplarische Auswahl Wertvolles auslassen.

  8. Optimised heat supply from renewable energy sources in a network of private households; Optimierte Waermeerzeugung auf der Basis regenerativer Energietraeger im vernetzten Verbund privater Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bley, A. [Friedrich-Alexander-Univ. Erlangen-Nuernberg, Lehrstuhl fuer Volkswirtschaftslehre, Insbesondere Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Nuernberg (Germany)]|[MetraLabs GmbH, Neue Technologien und Systeme, Ilmenau (Germany)

    2004-07-01

    Power sharing between private households can bring about economic advantages and reduce the specific cost of power from renewable energy sources. An optimisation model is established for defining the optimum energy mix. The model was tested in a demonstration system in a solar village (Solar-Dorf Kettmannshausen e.V., Thuringia), which comprised two model households with two different heat generation systems by different producers with a common control and information system. The fundamental principles are generally applicable and can be applied to other systems, including hydrogen. (orig.) [German] Ein Energieaustausch zwischen privaten Haushalten kann oekonomische Vorteile erschliessen und damit die spezifischen Kosten von Nutzenergie aus erneuerbaren Energietraegern senken. Auf der Basis eines oekonomischen Kalkuels kann der optimale Energiemix aus Sicht eines privaten Haushalts in Form eines Optimierungsmodells abgebildet werden. Die Umsetzung der Modellierung auf eine vernetzte Demonstrationsanlage des Solar-Dorf Kettmannshausen e.V. in Thueringen erforderte die Entwicklung eines modular aufgebauten Regelungssystems, das zwei Modellhaushalte mit jeweils zwei verschiedenen Waermeerzeugungsanlagen unterschiedlicher Hersteller auf der Basis erneuerbarer Energien miteinander informationstechnisch vernetzt. Die Grundprinzipien sind allgemeingueltig und lassen sich somit auch auf eine Wasserstoffenergiewirtschaft i.S.e. ''dezentralen Globalisierung'' mit Hilfe von Wasserstoff als Sekundaerenergietraeger uebertragen. (orig.)

  9. Measurement of transverse spin effects via two-hadron correlations at the COMPASS experiment

    CERN Document Server

    Massmann, F

    Die Quark–Struktur des Nukleons lässt sich bei Vernachlässigung intrinsischer Quarktransversalimpulse vollständig durch drei Quark Verteilungsfunktionen beschreiben. Diese sind die unpolarisierte Quark Verteilungsfunktion q(x), die Helizitäts– Verteilungsfunktion q(x) und die transversale Quarkspin Verteilungsfunktion T q(x). Diese letztgenannte Funktion, genannt ”Transversity” Funktion, ist chiral ungerade und kann deshalb nur in Kombination mit einer anderen chiral ungeraden Funktion gemessen werden. Eine Zugangsmöglichkeit zur ”Transversity” Funktion T q(x) ist die semi–inklusive zwei Hadronenproduktion in tief inelastischer Streuung an einem transversal polarisierten Target. Dabei misst man die Faltung der chiral ungeraden zwei Hadronen Interferenz Fragmentationsfunktion (IFF) H^ 1 (z,M2 h) und der chiral ungeraden ”Transversity” Funktion. Die IFF H^ 1 (z,M2 h) ist der spinabhängige Teil einer Fragmentationsfunktion, die die Fragmentation eines transversal polarisierten Quarks in z...

  10. Faster, deeper and safer drilling with tailor-made ``designer tools`` - a new approach in borehole technology; Schneller, weiter und sicherer Bohren mit massgeschneiderten ``Designer Garnituren`` - Ein neuer Ansatz in der Bohrtechnologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reich, M. [Technical Services Baker Hughes INTEQ, Celle (Germany)

    1998-12-31

    In the past few years, progress has been made in all deep drilling components, but a systemic approach tends to be neglected. Combinations of optimized components alone will not ensure maximum heading rates, long life and economic efficiency. Since about two years ago, research is being made into ``designer tool combinations``. The contribution describes a typical example along with the software used to select the components. (orig.) [Deutsch] In den vergangenen Jahren sind deutliche Fortschritte bei der Entwicklung aller fuer Tiefbohrungen erforderlicher Komponenten erzielt worden. Vermisst wird aber ein Ansatz zum Systemdenken, da leider haeufig das Zusammenspiel dieser Komponenten im praktischen Einsatz nicht beruecksichtigt wird. Die Kombination optimierter Einzelkomponenten allein fuehrt weder zu maximalem Bohrfortschritt noch zu hoechster Lebensdauer oder einem wirtschaftlichen Optimum. Beste Ergebnisse sind vielmehr von Bohrgarnituren zu erwarten, die nach mechanischen und hydraulischen Gesetzmaessigkeiten fuer eine maximale Leistung des Gesamtsystems zusammengestellt werden. Diese relativ einfache Erkenntnis wird erst seit kurzem systematisch in die Praxis umgesetzt. In den letzten zwei Jahren wurden mehrere umfassende Programme zur Optimierung von Bohrgarnituren durchgefuehrt. Die Ergebnisse, die mit diesen `Designer-Bohrgarnituren` erzielt wurden, demonstrieren in eindrucksvoller Weise das Verbesserungspotential. Nachfolgend werden die typischen Komponenten einer `Designer-Garnitur` beschrieben und ein Einblick in die Software gegeben, die zur Optimierung eingesetzt wird. Die erreichten Verbesserungen gegenueber den zuvor benutzten konventionellen Garnituren werden mit Fallbeispielen belegt. (orig.)

  11. Adipositas bei Kindern: Elterliche Rechte, Paternalismus und Gerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Giesinger Johannes

    2015-07-01

    Full Text Available Am Beispiel von Adipositas (Fettleibigkeit werden in diesem Beitrag die Konflikte diskutiert, die zwischen elterlichen Rechten und den aus Gerechtigkeitserwägungen erwachsenden Ansprüchen von Kindern entstehen können. Es wird angenommen, dass Kinder Anspruch auf Gesundheit haben, und dass Adipositas sie in ihrer Gesundheit gefährdet. Die Frage lautet, was zu tun ist, wenn das Handeln der Eltern die Entstehung von Adipositas begünstigt. Es werden drei verschiedene Konzeptionen elterlicher Rechte diskutiert. Nach der ersten Konzeption sind elterliche Rechte in den Interessen oder Freiheiten der Eltern fundiert. Gemäß der zweiten Auffassung ergeben sich elterliche Rechte aus elterlichen Pflichten, während der dritte Ansatz die Bedeutung sogenannter Beziehungsgüter hervorhebt. Vor diesem Hintergrund werden zwei Thesen vertreten: Die erste lautet, dass Eltern nicht berechtigt sind, ihre Kinder in einer Weise aufzuziehen, die zu Adipositas führt. Die zweite These ist, dass es trotzdem gute Gründe für Zurückhaltung bei Eingriffen in die Familie gibt.

  12. Hydrogen as an energy carrier. Final report; Wasserstoff als Energietraeger. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rebholz, H. [ed.

    1998-12-01

    This final report of the Special Field of Research 270 (SFB 270) documents the work and results of the four promotion phases from 1989 to 1998, presented in reports on 15 part-projects. From its inception, SFB 270, which bears the title ''Hydrogen as an Energy Carrier'', has been dedicated to two fields of work: in Project Area A to the production of hydrogen (7 part-projects) and in Project Area B to the transport and storage of hydrogen (8 part-projects). The scientific results of the part-projects have also been presented in detail in the progress reports and interim reports of 1991, 1994 and 1997. Some of them have also been presented at the colloquiums of SFB 270. Twelve part-projects have been abstracted individually for the ENERGY database. [German] Der vorliegende Abschlussbericht des Sonderforschungsbereichs 270 dokumentiert die Arbeiten und Ergebnisse der vier Foerderungsphasen von 1989 bis 1998. Sie sind in den Berichten von 15 Teilprojekten wiedergegeben. Der Sonderforschungsbereich 270 'Wasserstoff als Energietraeger' hat sich von Anfang an zwei Aufgabengebieten gewidmet: Im Projektbereich A der Herstellung von Wasserstoff (7 Teilprojekte) und im Projektbereich B dem Transport und der Speicherung von Wasserstoff (8 Teilprojekte). Wissenschaftliche Ergebnisse der Teilprojekte sind ausfuehrlich auch in den Arbeits- und Ergebnisberichten 1991, 1994 und 1997 wiedergegeben. Sie wurden auch, in Teilen, in entsprechenden Kolloquien des SFB 270 praesentiert. Fuer die Datenbank ENERGY wurden 12 Teilprojekte separat aufgenommen. (orig.)

  13. The use of chelating agents in clinical toxicology and environmental medicine; Einsatz von Chelatbildnern in der Klinischen Toxikologie und Umweltmedizin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Felgenhauer, N.; Zilker, T. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Inst. fuer Pharmakologie und Toxikologie

    2000-07-01

    Nowadays DMPS and DMSA have displaced dimercaprol and CaNa{sub 2}EDTA as the most important agents for chelating therapy. DMPS and DMSA appear effective, safe, specific and simple to administer and have become absolutely indispensable to the treatment of acute metal poisoning. However, in chronic metal poisonings, as they are discussed in Environmental Medicine today, there are no data available, which justify the use of these chelating agents or any other chelating therapy. Indication, dosing schedule, form of application, duration, safety and clinical benefit of chelating therapy are not sufficiently investigated in chronic metal poisoning. Also the use of the so-called DMPS challenge test to estimate the amalgam related body burden of mercury reveals no further information that the mercury excretion in 24 h-urine without application of DMPS. (orig.) [German] Heute verfuegen wir mit dem DMPS und dem DMSA ueber zwei effektive, gut vertraegliche, realtiv spezifische und leicht zu verabreichende Antidote, die fuer die Behandlung akuter Metallvergiftungen unverzichtbar geworden sind. Bei chronischen Metallvergiftungen wie sie in der Umweltmedizin diskutiert werden, ist der Einsatz dieser Chelatbildner aufgrund der heute vorliegenden Datenlage jedoch nicht zu rechtfertigen. Indikation, Dosierung, Applikationsform, Dauer, Sicherheit und klinischer Benefit einer Chelattherapie sind bei chronischen Metallvergiftungen noch nicht ausreichend untersucht. Auch bringt der Mobilisationstest mit DMPS zur Beurteilung einer amalgambedingten Hg-Belastung keinen wesentlichen Erkenntnisgewinn gegenueber der spontanen Hg-Ausscheidung im 24-Stunden-Urin. (orig.)

  14. Use of system and business management in the distribution sector - experience from the first year of application of the VV II agreement. IT systems facilitating system management and CRM of utilities; Netznutzungsmanagement - Erfahrungen nach einem Jahr Verbaendevereinbarung II. IT-Systeme erleichtern Arbeitsaufwand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreusel, J. [ABB New Ventures GmbH, Mannheim (Germany); Trupke, H. [ABB Utilities GmbH, Mannheim (Germany); Weissmueller, G. [Technische Werke Ludwigshafen am Rhein AG (Germany)

    2002-02-11

    The second, amended version of the pan-industry agreement on NTPA and power systems management is the German VV II agreement, effective for two years now. It is the basis for accelerated market opening and competitive electricity trading in Germany. The article here discusses IT tools that support and facilitate the required CRM, data administration and processing activities of distribution providers as well as their procurement business. Due to the rising number of end-use customers changing their supplier with advanced market opening, business management is under extreme time pressure and has become very complex. The capabilities of the IT systems explained permit highly integrated applications. The mission criticals and the factors of success are elaborated. (orig./CB) [German] Vor gut zwei Jahren trat die zweite Fassung der Verbaendevereinbarung zur Reglung des Netzzugangs im deutschen Strommarkt in Kraft. Sie sollte die reibungsfreie Abwicklung der Netznutzung ermoeglichen und so einen wichtigen Schritt hin zu einem funktionierenden Markt darstellen. Grundsaetzlich ist diese Erwartung erfuellt worden. Allerdings sind nun die Lieferantenwechsel zu einer erheblichen Belastung der Netzbetreiber geworden, deren Beherrschung geeignete Werkzeuge erfordert. Bei der Einfuehrung solcher, inzwischen von verschiedenen Herstellern angebotenen Loesungen ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Anwendern und Lieferanten erforderlich, um Komplexitaet und Zeitdruck gleichermassen zu beherrschen. Aufbauend auf der Erfahrung aktueller Projekte erlaeutern die Verfasser, welches die kritischen Erfolgsfaktoren sind. (orig.)

  15. Multiple Sklerose und Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berger T

    2009-01-01

    Full Text Available Da Multiple Sklerose (MS eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen im jungen Erwachsenenalter ist und Frauen zwei- bis dreimal häufiger als Männer betrifft, sind Fragen nach Fertilität, Schwangerschaft und Geburt ein bedeutsames Gesprächsthema zwischen Patientinnen und behandelndem Arzt. Eine Schwangerschaft geht einher mit multiplen physiologischen Veränderungen, die auch zu einer Änderung des Immunstatus führen und so den Verlauf der MS (günstig beeinflussen können. Für die Dauer der Schwangerschaft ist eine Stabilisierung der MS mit einer Abnahme der Schubfrequenz festzustellen. Obwohl es dann in den ersten 6 Monaten postpartal zu einer Zunahme der Krankheitsaktivität kommen kann, lässt sich grundsätzlich sagen, dass eine Schwangerschaft keine längerfristigen negativen Effekte auf den weiteren Krankheitsverlauf ausübt. Auch hat MS keinen nachteiligen Einfluss auf die fetale Entwicklung und den positiven Geburtsausgang. Prinzipiell sind alle immunmodulatorischen und immunsuppressiven Medikamente in der Schwangerschaft kontraindiziert und sollten daher bei geplanter oder eingetretener Schwangerschaft unverzüglich abgesetzt werden. Eine Schubtherapie mit Kortikosteroiden kann hingegen durchaus auch während einer bestehenden Schwangerschaft durchgeführt werden.

  16. Den öffentlichen Raum „hacken“ und die Menschen beeinflussen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irwan Ahmett

    2014-05-01

    Full Text Available 65 Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung Indonesiens kletterte ein Mann mittleren Alters in Jakarta verbotenerweise auf das Dach des indonesischen Parlamentsgebäudes. Seine Botschaft waren drei Wörter, die sehr gut die Stimmung im Land zum Ausdruck brachten. Seine „Waffe“ war eine Farbspraydose für zwei US-Dollar. Pong Harjatmos Aktion stieß auf öffentliche Resonanz, weil klar war, dass es nicht mehr ausreicht, sich von der Politik abzuwenden und diesem ruhmreichen Gebäude lediglich den Mittelfinger zu zeigen. Die zahllosen Korruptionsaffären sind nur die Spitze eines Eisbergs. Harjatmo, ein einfacher Mann, überbrachte den Volks vertreter_innen eine Botschaft, die aus der Tiefe seines Gewissens kam: „Honest, Fair, Firm“. (... Waffen und Kämpfe sind untrennbar. Ich war immer überzeugt davon, dass die Effizienz einer Waffe vor allem davon abhängt, wie sie eingesetzt wird und nicht von der Kraft der sie nutzenden Person.

  17. Innovative Therapieoptionen bei therapieresistenter arterieller Hypertonie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Linnenweber-Held S

    2012-01-01

    Full Text Available Zwei neue innovative Entwicklungen nicht-medikamentöser Therapieoptionen stehen seit einigen Jahren für die therapieresistente arterielle Hypertonie zur Verfügung: Zum einen kann seit 2003 über die elektrische Stimulierung der Barorezeptoren im Sinus caroticus durch die operative Implantation von Elektroden und einen programmierbaren Pulsgenerator der Blutdruck gesenkt werden. Zum anderen ist seit 2007 die minimalinvasive, kathetergestützte renale Denervierung zur Ablation der sympathischen Nervenfasern in den Nierenarterien möglich. Beide Verfahren reduzieren bei 70–90 % der behandelten Patienten den systolischen Blutdruck um mindestens 10 mmHg. 12 Monate nach Karotisschrittmacherimplantation wird der Blutdruck im Durchschnitt um 30–35/15–20 mmHg gesenkt. Die Ergebnisse für die renale Denervierung liegen im gleichen Bereich, tendenziell aber etwas niedriger. Kontraindikationen für die Barorezeptorstimulation sind eine 50%ige Karotisstenose oder ausgeprägte Plaques. Kontraindikationen für eine renale Denervierung sind eine Nierenarterienstenose oder Z. n. Stenting der Nierenarterie sowie eine Nierenfunktionseinschränkung mit einer geschätzten glomerulären Filtrationsrate (eGFR 45 ml/Min.

  18. Regenerative blowers for higher pressure ratios; Seitenkanalverdichter fuer erhoehte Druckverhaeltnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Surek, D. [Fachhochschule Merseburg (Germany). Fachbereich Maschinenbau

    1997-10-01

    Up to now regnerative blowers are built and used only for low pressure ratios in the working range of {pi}=1.10 to 1.30 despite of their high pressure coefficients. The small outer dimensions are their essential advantage compared to other flow machines but they are mostly used with low peripheral speed. The reachable stage pressure ratio can be increased by rising the peripheral speed but the expansion flow on the block has to be considered. With regard to the expansion flow on the block two pressure ranges on the block result. The undercritical and the supercritical range of the expansion flow on the block have to be taken into consideration when designing such machines. With a multistage realization of regenerative blowers higher pressure ratios up to {pi}>2.0 are within reach. (orig.) [Deutsch] Bisher werden Seitenkanalverdichter trotz ihrer grossen Druckzahlen nur fuer geringe Druckverhaeltnisse im Auslegungsbereich von {pi}=1,10 bis 1,30 gebaut und betrieben. Ihr wesentlicher Vorteil liegt in den geringen Bauabmessungen im Vergleich zu anderen Stroemungsmaschinen, wobei sie vorwiegend mit geringen Umfangsgeschwindigkeiten betrieben werden. Durch Erhoehung der Umfangsgeschwindigkeit kann das erreichbare Stufendruckverhaeltnis betraechtlich gesteigert werden, wobei aber die Expansionsstroemung im Unterbrecher zu beruecksichtigen ist. Unter Beachtung der Expansionsstroemung im Unterbrecher ergeben sich zwei Druckbereiche fuer die Expansionsstroemung im Unterbrecher. Der unterkritische und der ueberkritische Bereich der Expansionsstroemung im Unterbrecher sind bei der konstruktiven Gestaltung der Maschinen zu beachten. Mit einer mehrstufigen Ausfuehrung von Seitenkanalverdichtern sind hoehere Druckverhaeltnisse bis {pi}>2,0 erreichbar. (orig.)

  19. Autonomous electricity supply with photo-voltaics: Photo-voltaics for rural electrification - reality and vision; Autonome Stromversorgung mit Photovoltaik: Photovoltaik fuer die laendliche Elektrifizierung - Realitaet und Vision

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gabler, H. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)

    1998-12-01

    Since the first demonstrations of solar technology in the 1970`s, two decades have passed until stable markets in high growth rates for a certain technical solution to rural electrification (the Solar Home System) could develop in various places. Indonesia, Mexico, Kenya, China and India are outstanding examples for building up such markets. We can now estimate that between 100,000 and 200,000 Solar Home System units were sold in 1997. One can estimate the total available user potential at 10 to 100 million units. The text is concentrated on the successful Solar Home system and the much discussed larger hybrid plants for electricity supply. [Deutsch] Seit den ersten Demonstrationen solarer Technik in den siebziger Jahren sind dann alledings noch zwei Jahrzehnte vergangen bis sich an verschiedenen Orten der Welt stabile Maerkte mit hohen Zuwachsraten fuer eine bestimmte technische Loesung zur laendlichen Elektrifizierung - das Solar Home System - entwickeln konnten. Indonesien, Mexiko, Kenia, China und Indien sind herausragende Beispiele fuer den Aufbau derartiger Maerkte. Wir koennen heute abschaetzen, dass 1997 zwischen 100.000 und 200.000 Solar Home System Einheiten abgesetzt wurden. Das insgesamt erschliessbare Nutzerpotential kann auf 10 bis 100 Millionen Einheiten veranschlagt werden. Der Text konzentriert sich auf die erfolgreichen Solar Home Systeme und die derzeit viel diskutierten groesseren Hybridanlagen zur Stromversorgung. (orig./RHM)

  20. Relativitätstheorie ein Sachcomic

    CERN Document Server

    Bassett, Bruce

    2012-01-01

    E = mc² – so einfach ist eine Revolution! Nichts ist schneller als Licht! Wie lange noch? Was fangen wir mit einer vierten Dimension an und mit krummen Räumen? Einstein gilt als größter Physiker der Neuzeit, das amerikanische Magazin „Time“ machte ihn sogar zum Mann des Jahrhunderts. Einstein ist das Lieblingsgenie vieler Menschen: ein Radikaler im wissenschaftlichen Arbeiten und engagierter sozialistischer Pazifist. Es ist nun gut hundert Jahre her, seit Einsteins Relativitätstheorie unseren Blick auf Raum, Zeit und Materie revolutionierte. Einsteins Gedankenexperimente sind berüchtigt für ihre Komplexität, aber sie bieten fesselnde Beschreibungen der Grundlagen, auf denen die Welt funktioniert. Relativitätstheorie und Quantentheorie sind die zwei Hauptsäulen der modernen Physik. Dieser Sachcomic nimmt Sie mit auf eine unterhaltsame Bildungsreise durch Raum und Zeit vorbei an Schwarzen Löchern und quer durch Gravitationsfelder (Je schneller Sie lesen, desto jünger werden Sie!!). Sie werden ...

  1. Kalbančios sienos Wolfgango Hilbigo romane Laikinumas ir Sigito Parulskio romane Murmanti siena | Die Sprechenden Mauern in den Romanen Das Provisorium von Wolfgang Hilbig und Die Murmelnde Mauer von Sigitas Parulskis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Violeta Katinienė

    2014-12-01

    Full Text Available Seit der Wende 1989 wird das Problem der Grenze in der neuesten deutschen Literatur viel diskutiert. Die­ses allgemeinmenschliche Thema ist auch in Litau­en, als einem postsowjetischen Staat, aktuell. Nach dem Zerfall der äußeren Grenzen sind jedoch im Bewusstsein der Menschen die innerlichen Grenzen geblieben. In diesem Artikel wird anhand von zwei Romanen (Murmanti siena/Die murmelnde Mauer, 2008 von Sigitas Parulskis und Das Provisorium/Laikinumas, 2000 von Wolfgang Hilbig das Phäno­men der Existenz an der Grenze näher betrachtet. In beiden Romanen erscheint die Grenze als real exi­stierend und als innerlicher Zustand. In der Metapher der Grenze sind Überschreitung, Überwindung, das Treffen mit dem Anderen, ein Schwellenzustand ver­borgen. Die Protagonisten beider Romane befinden sich an der Schwelle, in der Grenzzone, die sie be­ängstigt, aber auch die Schwelle (oder sich selbst zu überwinden – die Grenze zu überschreiten – zwingt. Das Ziel dieser Arbeit ist es Fragen aufzuwerfen, die in Verbindung mit dem Phänomen der Grenze, den Versuchen sie zu überwinden in Verbindung stehen. Die Erfahrungen, die sich in den Texten offenbaren, werden anhand phänomenologischer Begriffe unter­sucht. Die aufgeworfenen Fragen könnten später zu tieferen Erkenntnissen führen.

  2. Cartilage tumors. Pathology and radiomorphology; Chondrogene Knochentumoren. Pathologie und Radiomorphologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhl, M. [RKK-Klinikum Freiburg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Kinderradiologie und Neuroradiologie SJK, Freiburg (Germany); Herget, G. [Universitaetsklinik Freiburg, Department Orthopaedie und Traumatologie, Freiburg (Germany); Kurz, P. [Universitaetsklinik Freiburg, Pathologisches Institut, Freiburg (Germany)

    2016-06-15

    , Computertomogramm und Magnetresonanztomogramm (MRT) aus der pathologischen Anatomie ableiten. Die Differenzierung eines Enchondroms von einem Chondrosarkom ist eine haeufige diagnostische Herausforderung. Einige Kriterien in der Bildgebung, wie ein tiefes ''scalloping'' (Knochenabbau) der Substantia corticalis (tiefer als zwei Drittel der Kortikalisbreite), eine Destruktion der Substantia corticalis oder eine Weichteilmasse sind Zeichen eines Sarkoms. Osteochondrome sind Knochenvorwoelbungen, bei denen ein kontinuierlicher Uebergang von Knochenmark aus dem tumortragenden Knochen in das Osteochondrom hinein vorliegt, die Substantia corticalis verlaeuft kontinuierlich vom tumortragenden Knochen in den Stiel des Osteochondroms und das Osteochondrom traegt eine Knorpelkappe. Chondromyxoidfibrome sind gut abgrenzbare Knochenlysen, die exzentrisch in den Metaphysen langer Roehrenknochen liegen, mit unspezifischem MRT. Chondroblastome liegen sehr bevorzugt in den Epiphysen langer Roehrenknochen und entwickeln ein intensives perifokales Knochenmarkoedem. Dedifferenzierte Chondrosarkome sind bimorphe Tumoren mit einem niedrigmalignen knorpeligen Tumoranteil und einem hochmalignen nichtknorpeligen Anteil. Die meisten Knorpeltumoren haben bevorzugte Lokalisationen im Skelett und Alterspraeferenzen. (orig.)

  3. Use of natural gas for brine-based winning and processing methods in Bleicherode, Thuringia; Erdgaseinsatz fuer soltechnische Gewinnungs- und Verarbeitungsverfahren in Bleicherode/Thueringen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, M. [Gasversorgung Thueringen GmbH, Erfurt (Germany); Grabe, A. [Energiegesellschaft Bleicherode mbH (Germany)

    1999-10-01

    Mining of potassium in Bleicherode started around the turn of the century with the sinking of the first production shafts. Following exhaustion of the hard salt reverses, production was converted in the early seventies to carnallite, a double salt consisting of potassium chloride and magnesium chloride. A new winning and processing technology was developed to permit the use of carnallite. Mining is accomplished by means of brining, a selective hot-extraction method. The thermal energy necessary for this purpose and for further processing of the carnallite is generated together with the necessary process electricity in a co-generation plant constructed primarily specifically for these processes. The central element of this unit-type co-generation plant consists of two gas-engine/generator sets, which are operated monovalently using natural gas H, and two steam-generators, in which both natural gas H and light fuel oil are used. (orig.) [German] Der Kalibergbau begann mit dem Teufen der ersten Kalischaechte um die Jahrhundertwende. Nach Ausschoepfen der Hartsalzvorraete wurde die Produktion Anfang der 70er Jahre auf Carnallitit, einem Doppelsalz aus Kaliumchlorid und Magnesiumchlorid, umgestellt. Fuer den Einsatz von Carnallitit wurde eine neue Gewinnungs- und Verarbeitungstechnologie entwickelt. Durch Solung, einem selektiven Heissloeseverfahren, erfolgt der Abbau. Die dafuer sowie fuer die weitere Verarbeitung des Carnallitit erforderliche Waermeenergie und der Prozessstrom werden in einem vorrangig fuer diese Prozesse errichtetem Heizkraftwerk erzeugt. Kernstueck der BHKW-Anlage sind zwei Gasmotor-Generator-Einheiten, die monovalent mit Erdgas H betrieben werden sowie zwei Dampferzeuger, in denen sowohl Erdgas H als auch leichtes Heizoel zum Einsatz kommt. (orig.)

  4. Spontanes Liquorunterdrucksyndrom - Übersicht und Fallpräsentation anhand von fünf Patienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richter S

    2006-01-01

    Full Text Available Das spontane Liquorunterdrucksyndrom (SLUDS wurde erstmals 1938 beschrieben: Leitsymptom ist ein lageabhängiger, orthostatischer Kopfschmerz, der durch aufrechte Position provoziert wird. Ursächlich besteht ein vermindertes Liquorvolumen mit absolut oder relativ vermindertem Liquordruck, bei vorwiegend zervikalen oder zervikothorakalen Liquorleckagen. Diagnostisch stehen MRT mit Gadoliniumgabe und die Liquorszintigraphie zur Verfügung. Die Therapie der Wahl ist ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Koffein, eventuell ein Eigenblut-Patch. Fibrinkleber oder eine Operation sind selten indiziert. Die Prognose ist insgesamt gut. In den Jahren 2000 bis 2004 wurden an unserer Abteilung fünf Fälle diagnostiziert: alle zeigten den typischen orthostatischen Kopfschmerz, weitere Symptome waren in einem Fall Tinnitus und Vertigosymptomatik, in zwei Fällen meningeale Reizsymptome. Im Rahmen der diagnostischen Abklärung zeigte sich in der MRT mit Gadolinium in allen Fällen ein meningeales Kontrastmittel-Enhancement sowie teils ein verbreiterter epiduraler Raum mit kräftigen epiduralen Venen im kranio-zervikalen Übergangsbereich. Bei drei Patienten konnte ein zervikales Liquorleck dargestellt werden. Bei einem Patienten wurde auch eine Liquorszintigraphie durchgeführt, wobei eine rasche Aktivitätsausscheidung aus dem Liquorraum dargestellt wurde sowie eine pathologische Anreicherung subokzipital. Die Beschwerden besserten sich bei drei der Patienten unter konservativer Therapie; zwei Patienten erhielten einen Eigenblut-Patch, was in einem Fall zur Beschwerdefreiheit, im anderen zu teilweisem Erfolg führte. Unsere Patienten zeigten gute Übereinstimmung mit den bisher in der Literatur beschriebenen Fällen, insbesondere hinsichtlich der klinischen Symptomatik und der MRT-Befunde. Insgesamt stellt das SLUDS eine relativ seltene Ursache von Kopfschmerzen dar, die bei typischer Klinik in die differentialdiagnostischen Überlegungen einbezogen werden

  5. Pedological and geochemical investigations at the „Red Outcrop“ of Langenlois (Lower Austria

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Edith Haslinger

    2010-07-01

    Full Text Available In einem Aufschluss von Löss-Paläoboden-Sequenzen über Rehberger Amphibolit NW von Langenlois wurden sechs Bodenprofile (Lois 1 bis Lois 6 beprobt und pedologisch, mineralogisch und geochemisch analysiert. Am Profil Lois 7 wurden bodenmikromorphologische Untersuchungen durchgeführt. Zwei Bodenprofile (Lois 1 und 2 haben sich über Amphibolit entwickelt, zwei über einer Amphibolit/Marmor-Wechsellagerung (Lois 5 und 6 und drei Bodenprofile sind Sequenzen von polyzyklischen Paläoböden mit fossilen Bodenhorizonten ohne unterlagerndes kristallines Gestein (Lois 3, 4 und 7. In den Profilen Lois 1–4 und Lois 7 konnten intensive Karbonatanreicherungen beobachtet werden. Diese hohen Mengen an Karbonat können nicht Produkt einer rezenten Bodenbildung sein, sondern sprechen für eine Infiltration von ursprünglich das Profil überlagernden kalzitreichen Sedimenten (Löss, die erodiert wurden. Zudem wurde in Profil Lois 2 ein Kalksinter angetroffen. Dieser Kalksinter könnte aus der Verwitterung der im Profil Lois 6 aufgeschlossenen Marmorlagen stammen. Die Kalksinter-Schicht scheint die Stoffflüsse zwischen unterliegendem Gestein und Solum in den Profilen Lois 1 und 2 mehr oder weniger zu unterbinden, was auch durch die Ergebnisse der geochemischen Analytik unterstrichen wird. In den fossilen Horizonten wurden auch ältere Anzeichen von Tonverlagerung in Form von Tonkutanen über den Aggregaten und darüber hinaus leichte Pseudovergleyungserscheinungen angetroffen. Die mächtigen Profile ohne aufgeschlossenes Grundgebirge (Lois 3, 4 und 7 weisen mehrere polyzyklische Sedimentationsphasen und dadurch mehrere Generationen von fossilen Horizonten auf. Aufgrund der bodenmikromorphologischen Analyse können die Böden vom „Roten Aufschluss“ altersmäßig im unteren bis mittleren Pleistozän oder älter angesiedelt werden.

  6. The Learning Objective Catalogue for Patient Safety in Undergraduate Medical Education--A Position Statement of the Committee for Patient Safety and Error Management of the German Association for Medical Education.

    Science.gov (United States)

    Kiesewetter, Jan; Gutmann, Johanna; Drossard, Sabine; Gurrea Salas, David; Prodinger, Wolfgang; Mc Dermott, Fiona; Urban, Bert; Staender, Sven; Baschnegger, Heiko; Hoffmann, Gordon; Hübsch, Grit; Scholz, Christoph; Meier, Anke; Wegscheider, Mirko; Hoffmann, Nicolas; Ohlenbusch-Harke, Theda; Keil, Stephanie; Schirlo, Christian; Kühne-Eversmann, Lisa; Heitzmann, Nicole; Busemann, Alexandra; Koechel, Ansgar; Manser, Tanja; Welbergen, Lena; Kiesewetter, Isabel

    2016-01-01

    Hintergrund: Seit dem vom Institute of Medicine im Jahr 2000 veröffentlichten Bericht „To err is human“ rückten die Themen Patientensicherheit und Fehlermanagement zunehmend in den wissenschaftlichen und politischen Fokus. Obwohl sich dem Thema bereits international auf verschiedensten Ebenen angenähert wurde, fehlt bislang eine strukturierte und flächendeckende Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten in diesem Bereich.Ziele: Mit dem im Folgenden beschriebenen Lernzielkatalog Patientensicherheit möchte der Ausschuss für Patientensicherheit und Fehlermanagement der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA) eine erste gemeinsame Grundlage für die Implementierung strukturierter Patientensicherheitscurricula zur Ausbildung der Medizinstudierenden an medizinischen Fakultäten im deutschsprachigen Raum schaffen.Methoden: Die Erarbeitung des Lernzielkataloges erfolgte unter Beteiligung von 13 medizinischen Fakultäten im Rahmen von zwei Ausschusstreffen, zwei mehrtägigen Workshops und mit Hilfe von Beurteilungen durch externe fachliche Expertinnen und Experten.Ergebnisse: Der vom Ausschuss für Patientensicherheit und Fehlermanagement der GMA entwickelte Lernzielkatalog Patientensicherheit für das Medizinstudium besteht aus den drei Kapiteln: Grundlagen, Erkennen von Ursachen als Basis für proaktives Handeln und Lösungsansätze. Die Lernziele innerhalb der Kapitel sind hierarchisch auf drei Ebenen organisiert. Insgesamt beinhaltet der Lernzielkatalog 38 Lernziele. Alle Lernziele wurden mit dem Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog Medizin referenziert. Diskussion: Der vorliegende Lernzielkatalog ist ein Produkt der Zusammenarbeit von Vertretern aus immerhin 13 medizinischen Fakultäten. Er soll im deutschsprachigen Raum die Diskussion des Themas Patientensicherheit und Fehlermanagement im Fach Medizin und die Entwicklung entsprechender Ausbildungsstrukturen voranbringen. Zukünftig kann der Lernzielkatalog Patientensicherheit für das

  7. Radiosensibilisierung durch BRAF Inhibitoren.

    Science.gov (United States)

    Strobel, Sophia Boyoung; Pätzold, Sylvie; Zimmer, Lisa; Jensen, Alexandra; Enk, Alexander; Hassel, Jessica Cecile

    2017-07-01

    In der letzten Zeit wurden in der Literatur vermehrt erhöhte Hauttoxizitäten während einer Kombinationstherapie mit BRAF Inhibitoren und Radiotherapie beschrieben. Wir berichten über sieben Melanompatienten in einem nicht resezierbaren Stadium III oder IV, die eine kombinierte Behandlung aus Bestrahlung und BRAF-Inhibitor erhielten. Bei allen Patienten konnte durch die Kombinationstherapie ein gutes lokales Ansprechen erreicht werden. Nur bei zwei Patienten wurde eine schwere Radiodermatitis (CTCAE Grad 3 bzw. 4) beobachtet. Bei diesen Patienten, die beide Vemurafenib erhielten, trat die Radiodermatitis nach ein bzw. zwei Wochen auf und resultierte in einer Unterbrechung der BRAF-Inhibitor Behandlung.. Die kumulative Dosis bis zum Zeitpunkt der Strahlendermatitis betrug 10 Gy bzw. 35 Gy. Bei allen anderen Vemurafenibpatienten konnten nur milde Reaktionen im Sinne einer Radiodermatitis CTCAE Grad 2, beim Dabrafenibpatienten CTCAE Grade 1 diagnostiziert werden. Bei einem Patienten wurde eine Recalldermatitis nach 14 Tagen einer beendeten Strahlentherapie mit einer kumulativen Dosis von 30 Gy diagnostiziert. Schwere Toxizitätsreaktionen der Haut unter einer BRAF-Inhibitionen treten nicht häufig auf und sind meistens gut therapierbar. Deshalb sollte die Kombinationstherapie bei aggressiv wachsenden Melanomen eine Therapieoption bleiben. Obwohl ein erhöhtes Risiko der Hauttoxizität unter einer Kombinationstherapie von Radiatio und BRAF-Inhibitoren besteht, wird diese von den meisten Patienten gut toleriert. Sequenzielle Therapie anstelle von gleichzeitiger Behandlung scheint die Toxizitätreaktionen nicht zu verhindern. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  8. Möglichkeiten der endoskopischen Herzchirurgie unter Verwendung des da VinciTM-Operationsroboters

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dogan S

    2000-01-01

    Full Text Available Mit der Einführung des da VinciTM-Operationsroboters steht ein neues Werkzeug zur Verfügung, welches das Spektrum der minimalinvasiven Operationstechniken erweitert und totalendoskopische Operationen am Herzen ermöglicht. Seit Juni 1999 wurden an unserer Klinik 30 roboterunterstützte Eingriffe am Herzen durchgeführt. Das Spektrum der durchgeführten Operationen umfaßt totalendoskopische Bypassoperationen (TECAB mit links- oder rechtsseitigem A. mammaria-Bypass (LIMA oder RIMA zum R. interventricularis anterior (RIVA oder zur rechten Kranzarterie (RCA, aber auch Zweifachbypasseingriffe als sequentieller Mammariabypass zum RIVA und zum R. diagonalis. Sogar bilaterale A. mammaria-Versorgung des RIVA und der RCA ist mit computerunterstützter Telemanipulation erfolgreich realisiert worden. Des weiteren ist bei drei Patienten ein Atrium-Septum-Defekt in totalendoskopischer Technik sowohl mit Direktnaht als auch mit Patchverschluß korrigiert worden. Die durchschnittliche Operationszeit der 13 "closed chest"-Bypasspatienten betrug 354 ± 10 Minuten, die extrakorporale Zirkulationszeit 167 ± 11 Minuten und die Aortenklemmzeit 65 ± 7 Minuten. Außer drei Patienten hatten alle einen unkomplizierten postoperativen Verlauf und wurden in gutem Allgemeinzustand nach Hause entlassen. Bei zwei Patienten nach TECAB war eine Rethorakotomie wegen Blutung bzw. Perikardtamponade erforderlich. Eine Patientin wurde reanimationspflichtig als Folge einer vasoplegiebedingten Hypovolämie. Alle TECAB-Patienten wurden vor Entlassung aus dem Krankenhaus nachangiographiert und zeigten exzellente angiographische Ergebnisse. Wir haben gezeigt, daß computerunterstützte totalendoskopische Einfach- und Zweifachbypassoperationen sowie ASD-Verschlüsse mit dem da VinciTM-Telemanipulationssystem durchführbar sind. Obwohl eine gewisse Lernphase erforderlich ist, sind die initialen klinischen und funktionellen Ergebnisse gut. Die computerunterstützte endoskopische

  9. Environmental hormon-like acting substances - introduction and state of knowledge; Hormonaehnlich wirkende Stoffe in der Umwelt - Einfuehrung und Sachstand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Greim, H. [Gesellschaft Deutscher Chemiker, Beratergremium fuer Altstoffe (BUA-Buero Muenchen) (Germany)]|[GSF-Inst. fuer Toxikologie, Oberschleissheim (Germany)

    1998-08-01

    The hormone-like activity of environmental chemicals and natural plant constituents has evoked a controversial debate in both the public and the scientific community. Considerable reserch activities and sponsored programmes are being conducted world-wide to resolve the multitude of yet unanswered questions. Although the present state of knowledge does not permit a final evaluation, the available data suggests that endocrine-disrupting xenobiotics are only of minor significance to human health for two reasons. Both potency and concentration are by several orders of magnitude lower than e.g. endogenous hormone levels. However, the impact on the environment may in certain cases have grave consequences. Compared to environmental chemicals, phytoestrogens are food ingredients exhibiting a similarly low activity but which may be taken up at much higher levels, depending on individual eating habits. Carefully designed and conducted epidemiological studies are required to clarify the cause of the apparent reduction of sperm numbers and of the increases in testicular and mammary cancer incidences. Additional studies that shed light on the mechanism of hormonal effects would certainly be informative. However priority should be given to quantitative aspects, e.g. determination of the biological potency of the different compounds in comparison to endogenous hormones, as well as internal exposure to these compounds in humans. (orig.) [Deutsch] Ueber die hormonaehnliche Wirksamkeit von Umweltchemikalien und natuerlichen Pflanzeninhaltsstoffen werden sowohl in der Fachwelt als auch in der Oeffentlichkeit kontroverse Diskussionen gefuehrt. Weltweit sind umfangreiche Forschungsaktivitaeten und -foerderprogramme zur Loesung der vielen noch offenen Fragen zu verzeichnen. Obwohl der gegenwaertige Stand der Kenntnis noch keine abschliessende Bewertung erlaubt, zeichnet sich doch ab, dass die Bedeutung endokrin wirksamer Umweltschadstoffe fuer die menschliche Gesundheit aus zwei

  10. Die Macht des geografischen Raums – Auch nach gut hundert Jahren sind Halford J. Mackinders Aussagen zum „geografischen Drehpunkt der Geschichte“ von überraschend politischer Relevanz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maresch, Rudolf

    2010-12-01

    Full Text Available The English geographer Sir Halford Mackinder ended his famous 1904 article, “The Geographical Pivot of History,” with a disturbing reference to China. He posited that the Chinese, should they expand their power well beyond their borders, “might constitute the yellow peril to the world’s freedom.” Leaving aside the sentiment’s racism, which was common for the era, nearly a hundred years ago Mackinder’s statement gives us a surprising view of enormous political actuality in geopolitics, which was denied for a couple of decades in Western Europe, especially in Germany.

  11. Mis paneb sind nii ütlema? : VTS - Visual Thinking Strategies - suulise eneseväljenduse ja iseseisva mõtlemise arendamine visuaalsete meetodite abil / Külli Luuk, Terje Pahk, Liina Tops

    Index Scriptorium Estoniae

    Luuk, Külli

    2000-01-01

    VTS meetod seisneb mõtlemise ja suhtlemisvilumuse arendamises läbi kunstiteoste vaatlemise. Programm on loodud kasutamiseks algklassides ning sellesse on kaasatud algklasside õpetajad, koolipsühholoogid ja muuseumitöötajad

  12. Brown coal phaseout NRW. Which coal mining amounts are necessary from an energy point of view and are possible with respect to climate policy?; Braunkohleausstieg NRW. Welche Abbaumengen sind energiewirtschaftlich notwendig und klimapolitisch moeglich?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauknecht, Dierk; Hermann, Hauke; Ritter, David; Vogel, Moritz; Winger, Christian

    2015-04-15

    The study on the brown coal phaseout in NRW covers the following issues: scope of the study, targets on a federal level and review of actual scenario calculations; brown coal demand in Garzweiler in the different scenarios; climate policy targets in Nordrhein-Westfalen; feasibility in the frame of energy production.

  13. Cerebral lesions in acute arterial hypertension: the characteristic MRI in hypertensive encephalopathy; Zerebrale Veraenderungen bei krisenhafter arterieller Hypertonie: MRT-Befunde der hypertensiven Enzephalopathie sind wegweisend fuer Diagnose und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, J.P.; Krohmer, S. [Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Abt. Neuroradiologie, Universitaetsklinikum Leipzig AoeR (Germany); Guenther, A. [Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Universitaetsklinikum Leipzig AoeR (Germany); Zimmer, C. [Abt. fuer Neuroradiologie, Klinikum rechts der Isar der TU Muenchen (Germany)

    2006-06-15

    Purpose: in the nine years since the posterior reversible (leuc) encephalopathy syndrome (PRES) was first described, a number of causes have been under discussion. These not only include arterial hypertension, i. e. hypertensive crises, but also various toxic substances, i. e. immunosuppressive or chemotherapeutic agents, that are responsible for the formation of the symptoms and characteristic MR tomographic brain findings. Materials and methods: initial and follow-up MRI examinations of 8 patients were analyzed. All patients had acute neurological symptoms (headaches, seizures, visual disorders and vigilance disturbances) together with a detectable hypertensive crisis. Results: MRI disclosed increased signal intensity in subcortical and some cortical lesions in all patient FLAIR sequences. These changes were particularly extensive in the posterior circulation (occipital, cerebellum and brain stem) although they were also detected in brain areas supplied by the carotid artery. However, a cytotoxic genesis of the changes was ruled out in each patient by means of a normal DWI. Furthermore, when the blood pressure was normalized, reversibility of the lesions as proof of the diagnosis was detectable. (orig.)

  14. Cyberbullying in Internet-Chatrooms: wer sind die Täter?: ein Vergleich von Bullying in Internet-Chatrooms mit Bullying in der Schule aus der Täterperspektive.

    NARCIS (Netherlands)

    Katzer, C.; Fetchenhauer, D.; Belschak, F.

    2009-01-01

    Bullying is not a specific phenomenon of the school environment. Different forms of verbal victimisation and social manipulation are also common behaviors in internet chatrooms. The present study compares traditional bullying with chatroom bullying. A total of 1,700 pupils of different secondary sch

  15. Cyberbullying in Internet-Chatrooms: wer sind die Täter?: ein Vergleich von Bullying in Internet-Chatrooms mit Bullying in der Schule aus der Täterperspektive.

    NARCIS (Netherlands)

    Katzer, C.; Fetchenhauer, D.; Belschak, F.

    2009-01-01

    Bullying is not a specific phenomenon of the school environment. Different forms of verbal victimisation and social manipulation are also common behaviors in internet chatrooms. The present study compares traditional bullying with chatroom bullying. A total of 1,700 pupils of different secondary

  16. Mis paneb sind nii ütlema? : VTS - Visual Thinking Strategies - suulise eneseväljenduse ja iseseisva mõtlemise arendamine visuaalsete meetodite abil / Külli Luuk, Terje Pahk, Liina Tops

    Index Scriptorium Estoniae

    Luuk, Külli

    2000-01-01

    VTS meetod seisneb mõtlemise ja suhtlemisvilumuse arendamises läbi kunstiteoste vaatlemise. Programm on loodud kasutamiseks algklassides ning sellesse on kaasatud algklasside õpetajad, koolipsühholoogid ja muuseumitöötajad

  17. Mythos Flexibilisierung? Wie instabil sind Berufsbiografien wirklich und als wie instabil werden sie wahrgenommen? = Is occupational flexibilization a myth? How stable have working lives been and as how stable are they being perceived?

    NARCIS (Netherlands)

    Mayer, K.U.; Grunow, D.; Nitsche, N.

    2010-01-01

    In this article, we address the current debate of increasing work life flexibility in (West-) Germany. In order to shed some light on the contradiction between a widely accepted decrease in work life stability and empirical findings that do not confirm such a decline, we contrast "objective" evidenc

  18. Looking for a new HIT. Sanyo's patents for the HIT technology has expired, and competitors hope for new profits; Suche nach dem neuen HIT. Sanyos Patente fuer die HIT-Technologie sind ausgelaufen, die Konkurrenz frohlockt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chunduri, Shravan K.; Haase, Christian

    2010-11-15

    With their hybrid cells, Sanyo Electric Co. Ltd. had covered a solar niche market. The HIT technology offers high efficiency at low production cost. Now, however, the most relevant patents of the Japanese producer have expired, and competitors working on similar concepts are out for their chance. For example, Swiss manufacturer Roth and Rau have been taking orders for turnkey hybrid cell production from January 2011. (orig.)

  19. „Alle Männer sind ‚potentielle Vergewaltiger‘“? – Einige nicht! Book cover Sexual violence against women: How men can be protected from becoming aggressors

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arnfried Bintig

    2003-11-01

    Full Text Available Das 2002 erschienene Buch Sexuelle Gewalt gegen Frauen von Susanne Kade ist ein umfangreicher und detaillierter Bericht über eine – theoretisch fundierte – empirische Untersuchung möglicher (Sozialisations- Bedingungen, unter denen sich Männer „sexuell gewaltlos“ verhalten, ergänzt um Überlegungen, wie solche Bedingungen bei Jungen und Männern präventiv gefördert werden können. Zentrales Anliegen der Autorin ist die durch einen Perspektivenwechsel (von der potentiellen Täterschaft aller Männer hin zur sexuellen Gewaltlosigkeit einiger mögliche Ressourcenorientierung bei der Präventionsarbeit.Susanne Kade’s book, published in 2002, gives a comprehensive and detailed account of an empirical survey which investigates the (possible conditions of socialisation under which men behave sexually in a non-violent way. The solidly theorised study makes suggestions for the preventive provision of such conditions for boys and men. Kade’s novel point of departure is away from the potential guilt of all men, towards the sexual non-violence of some. Her central aim is to orient the reader towards resources that can be helpful in therapeutic social work.

  20. Development of a machine for cleaning underground railway tracks and floor regions below belt conveyors installed next to the tracks; Entwicklung einer Maschine zur Reinigung von Gleisanlagen bis zur Schwellenoberkante, sowie unter Gurtfoerderern, die neben den Gleisanlagen installiert sind

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogel, J. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2002-07-01

    Caked coal on underground railway tracks are a safety hazard. An experimental track cleaner was developed and constructed for fully mechanical removal of caked materials of varying composition and characteristics. These criteria, as well as specifications made by users, were listed in a catalogue used for assessing the available technological options. [German] Untertaegige Gleisanlagen werden durch Feinkohle oder durch hartnaeckige Anbackungen stark verschmutzt. Die Erfahrungen zeigen, dass Anbackungen auftreten koennen, die zu einem Sicherheitsrisiko werden, da die Schienenfahrzeuge statt auf ihrer Laufflaeche nur auf den Spurkraenzen abrollen, was zu Entgleisungen fuehren kann. Zur Mechanisierung der Gleisreinigung sollte im Rahmen des Entwicklungsvorhabens ein Versuchsgeraet zur Gleisreinigung konstruiert werden, welches in der Lage sein sollte, vollmechanisch Verunreinigungen mit wechselnden Verschmutzungskonsistenzen wirkungsvoll zu loesen, zu reinigen und abzufoerdern. Diese Kriterien, sowie Anforderungen von Anwenderseite flossen in ein Lastenheft, welches dazu notwendig war, bestehende Verfahren zu bewerten. (orig.)

  1. Sentinel node detection by preoperative lymphoscintigraphy and intraoperative gamma-probe guidance in melanoma; Nachweis des Sentinel-Lymphknotens mittels praeoperativer Lymphszintigraphie und intraoperativer Gammasondenmessung bei malignen Melanom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, H.; Wengenmair, H.; Dorn, R.; Heidenreich, P. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Bachter, D. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Dermatologie und Allergologie; Buechels, H.K. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Allgemein- und Visceralchirurgie

    1999-08-01

    supraklavikulaerem Primaertumor waren vier SLN praeoperativ festgelegt worden, von denen intraoperativ nur zwei gefunden wurden. In allen anderen Faellen konnte der SLN intraoperativ entdeckt und entfernt werden. Bei 19 der 150 Patienten (12,7%) wurden Metastasen in einem SLN nachgewiesen. Die Haeufigkeit der Metastasierung nahm von 0% im Stadium pT1 kontinuierlich bis 44% im Stadium pT4 zu. Schlussfolgerung: Die Lymphszintigraphie und Gammasondenmessung sind geeignete Verfahren fuer die Lokalisation des SLN. Die SLNE ist eine zuverlaessige Methode, um eine Lymphknotenbeteiligung bei malignem Melanom nachzuweisen. Sie minimiert den operativen Eingriff. (orig.)

  2. Sentinel node detection by preoperative lymphoscintigraphy and intraoperative gamma-probe guidance in melanoma; Nachweis des Sentinel-Lymphknotens mittels praeoperativer Lymphszintigraphie und intraoperativer Gammasondenmessung bei malignen Melanom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, H.; Wengenmair, H.; Dorn, R.; Heidenreich, P. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Bachter, D. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Dermatologie und Allergologie; Buechels, H.K. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Allgemein- und Visceralchirurgie

    1999-08-01

    supraklavikulaerem Primaertumor waren vier SLN praeoperativ festgelegt worden, von denen intraoperativ nur zwei gefunden wurden. In allen anderen Faellen konnte der SLN intraoperativ entdeckt und entfernt werden. Bei 19 der 150 Patienten (12,7%) wurden Metastasen in einem SLN nachgewiesen. Die Haeufigkeit der Metastasierung nahm von 0% im Stadium pT1 kontinuierlich bis 44% im Stadium pT4 zu. Schlussfolgerung: Die Lymphszintigraphie und Gammasondenmessung sind geeignete Verfahren fuer die Lokalisation des SLN. Die SLNE ist eine zuverlaessige Methode, um eine Lymphknotenbeteiligung bei malignem Melanom nachzuweisen. Sie minimiert den operativen Eingriff. (orig.)

  3. The MCS-questionnaire: first results of a new measurement for describing environmental agents and MCS-symptoms; Der MCS-Fragebogen: erste Befunde eines neuen Verfahrens zur Beschreibung MCS-ausloesender Stoffe und Symptome

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hueppe, M.; Schmucker, P. [Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Klinik fuer Anaesthesiologie; Ohnsorge, P.; Krauss, B. [Edith-Stein Fachklinik fuer Neurologie und Orthopaedie, Bad Bergzabern (Germany)

    2000-07-01

    hinreichende Zuverlaessigkeit auf und trennt sehr gut zwischen den zwei Diagnosegruppen. Die Befunde deuten darauf hin, dass MCS-Patienten keine Population sind, die voellig stimulusgeneralisierend Symptome als Reaktion berichten und dass die Hauptbeschwerden der MCS-Untersuchungsgruppe psychische Stoerungen im Bereich Aktivierung und Leistung sind. (orig.)

  4. Was gut für alle ist, ist nicht immer gut für jeden. „Medizin nach Leitlinien“ und „personalisierte Medizin“: Zwei inkompatible Konzepte?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mayer G

    2016-01-01

    Full Text Available In den letzten Jahren haben Leitlinien in der Praxis der klinischen Medizin eine dominierende Rolle übernommen, manche von ihnen wurden sogar in gesundheitspolitische Vorgaben übernommen. Die Basis der Leitlinien bilden vor allem Ergebnisse aus randomisierten kontrollierten Studien (RCTs, die in der Rangliste der Evidenz weit über der persönlichen Meinung des Arztes rangieren. Während allerdings Leitlinien das Wohl der Gruppe im Auge haben, ist der Arzt mit individuellen Patienten konfrontiert, bei denen die leitliniengetriebene Medizin nicht immer zum besten Ergebnis führt. Wenn nun strenge Vorgaben eine von der Leitlinie abweichende Haltung massiv erschweren, entsteht ein Spannungsfeld, welches oft reflexartig zu einer Ablehnung der „evidence based medicine“ (EBM führt. In der Analyse von RCTs geht man davon aus, dass das mittlere Verhalten der untersuchten Population das einzelne Individuum gut repräsentiert, dies wird von Anhängern der „personalisierten“ Medizin (PM vehement bestritten. Ein Kompromiss wäre es zu versuchen, unsere Patienten viel besser als bisher zu charakterisieren, bevor sie in RCTs eingeschlossen werden. Dies könnte die Distanz zwischen EBM und PM reduzieren und so auf der einen Seite einen diagnostischen und therapeutischen „Wildwuchs“ verhindern, auf der anderen aber einen stärker individualisierten Zugang in der klinischen Medizin ermöglichen.

  5. Rezension zu: Tim Rohrmann: Zwei Welten? Geschlechtertrennung in der Kindheit. Opladen u.a.: Budrich UniPress 2008 — Franz-Michael Konrad, Klaudia Schultheis: Kindheit. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Rendtorff

    2009-03-01

    Full Text Available Rohrmann legt im ersten Teil seines Buches eine sehr breite Literaturstudie zu geschlechtstypischen Themen, vor allem für den Elementarbereich, vor und entwickelt am Ende Perspektiven für Forschung und pädagogisches Handeln. Ihn interessiert dabei in erster Linie die Frage, ob die Professionellen die geschlechtliche Zusammensetzung von Kindergruppen steuern sollen und wie sie mit der bei Kindern verbreiteten Tendenz zur Bildung geschlechtergetrennter Gruppen umzugehen haben. Das Buch von Konrad/Schultheis dagegen ist eine „allgemeine pädagogische Einführung“ in die Kindheit, die erst im letzten Kapitel von der Tatsache der Geschlechtlichkeit von Kindern überrascht wird.

  6. Tim Rohrmann: Zwei Welten? Geschlechtertrennung in der Kindheit. Opladen u.a.: Budrich UniPress 2008 — Franz-Michael Konrad, Klaudia Schultheis: Kindheit. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Rendtorff

    2009-03-01

    Full Text Available Rohrmann legt im ersten Teil seines Buches eine sehr breite Literaturstudie zu geschlechtstypischen Themen, vor allem für den Elementarbereich, vor und entwickelt am Ende Perspektiven für Forschung und pädagogisches Handeln. Ihn interessiert dabei in erster Linie die Frage, ob die Professionellen die geschlechtliche Zusammensetzung von Kindergruppen steuern sollen und wie sie mit der bei Kindern verbreiteten Tendenz zur Bildung geschlechtergetrennter Gruppen umzugehen haben. Das Buch von Konrad/Schultheis dagegen ist eine „allgemeine pädagogische Einführung“ in die Kindheit, die erst im letzten Kapitel von der Tatsache der Geschlechtlichkeit von Kindern überrascht wird.In the first section of his book Rohrmann produces a very broad literary study of gender-typical themes, in particular for the primary level, and concludes by developing perspectives for research and pedagogical action. He is first and foremost interested in the question as to whether professionals should guide the gendered configuration of children’s groups and how they should approach the prevailing tendency of children to form separate groups divided along gender lines. The book by Konrad/Schultheis is, in contrast, a “general pedagogical introduction” to childhood that is surprising only in the final chapter when it approaches the actuality of children’s sexuality.

  7. Study of local response effects in interatomic collisions with two active electrons in the framework of time-dependent density functional theory; Untersuchung lokaler Responseffekte in interatomaren Stoessen mit zwei aktiven Elektronen im Rahmen zeitabhaengiger Dichtefunktionaltheorie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keim, M.

    2005-07-01

    In the present thesis response effects in interatomic collisions with two active electrons are studied in the range of non-relativistic collision energies. The starting point is the mapping of the time-dependent interacting many-electron sytem on an effective one-particle picture on the base of the time-dependent density functional theory (TDDFT). By means of the basis generator method the one-particle equations aring in the framework of the TDDFT concept are solved in a finite-dimensional model space. In the study of ionization cross section in the collisional systeem anti p+He it is shown that by response effects an essential diminuishing of the cross sections in comparison to the no-response case is reached. Analoguously the ionization cross sections for the collisional systems p-He, He{sup 2+}-He, Li{sup 3+}-He and p-Li{sup +} behave.

  8. The two-glass-building in Ratingen. LEED platin for the Coca-Cola headquarter; Das Zwei-Scheiben-Haus in Ratingen. LEED-Platin fuer die Coca-Cola-Zentrale

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zerres, Eberhard

    2011-07-01

    In order to receive the eco-labeled LEED platinum category, a good planning is essential. In the construction of a new administration building in Ratingen (Federal Republic of Germany), many details have been considered up to the use of ecologically unquestionable building materials. Thus, these details were very purposeful.

  9. Two-photon contributions to the elastic electron-nucleon scattering in the Skyrme model; Zwei-Photon-Beitraege zur elastischen Elektron-Nukleon-Streuung im Skyrme-Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhn, Markus

    2008-09-23

    The electromagnetic form factors are crucial for our understanding of the inner structure of the proton. Recently it has become feasible to measure them by the use of polarisation transfer techniques in addition to the traditional Rosenbluth separation method. Thereby emerged an incompatibility of the results obtained by these two different experimental methods. It is commonly assumed that the discrepance is induced by higher order corrections to the cross section, especially through two-photon exchange processes. Unfortunately these processes cannot be calculated in a model independent manner because off-shell photon nucleon vertices arise. Effective chiral lagrangians contain already local two-photon couplings and therefore seem exceptionally well suited to study the anomaly contribution to the two-photon exchange. These couplings give two-photon exchange contributions that can be understood as the coupling of the nucleon to pions, decaying into two virtual photons. A particular contribution emerges from the chiral anomaly of QCD, that describes the two-photon decay of the neutral pion. The most important goal of this work is the calculation of the contribution arising from the anomaly to the elastic electron-proton scattering. The results are expected to be widely model independent since the anomaly directly reflects a QCD property. Based on the Skyrme model the protons are realized as soliton solutions in effective chiral theories. The next to leading order contribution to the cross section is given by the interference between the one- and two-photon exchange. The latter contains an ultraviolet divergence, which is renormalized by a local effective counterterm. This counterterm contributes to the width of the neutral pion decay which determines the finite part of the counterterm coefficient. The affect of the anomaly to the Rosenbluth separation of the electromagnetic form factors as well as the discrepance regarding the polarization measurements is extensively discussed within the Skyrme model. In addition, the correction as expected from the effective two-photon coupling of the non-linear {sigma} model is estimated. (orig.)

  10. Comparison of the heating-related energy consumption of two apartment buildings with an energy-optimized apartment building; Vergleich der Heizenergieverbraeuche von zwei Mehrfamilienhaeusern mit einem Niedrigenergie-Mehrfamilienhaus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peper, S. [Ottenser Dreieck Wohnungsgenossenschaft e.G., Hamburg (Germany)

    1997-12-01

    In the sector of apartment buildings, knowledge on energy-optimization is being implemented at a slow pace. In Hamburg, an energy-optimized apartment building (MNEH) was erected as a pilot project with grants from the city`s environmental authority and with private funding by the residents. For all energy-related concerns the project was vastly accompanied by the Zentrum fuer Energie, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) of the Hamburg chamber of trade.- In order to verify the efficacy of energy-saving measures in this sector, the heating energy consumptions of three buildings in Hamburg were compared for the period of a year. Thus, the impact of the different construction of energy-optimized buildings from ``conventional`` buildings is demonstrated. (orig./MSK) [Deutsch] Die Umsetzung der Erkenntnisse zum Niedrigenergiehausbau laeuft, vor allem im Bereich der Mehrfamilienhaeuser, noch sehr schleppend. Ein Pilotprojekt im Sektor Mehrfamilien-Niedrigenergiehaeuser (MNEH) wurde mit Foerdermitteln der Umweltbehoerde Hamburg und Eigenmitteln der Bewohner in Hamburg errichtet. Das Gebaeude wurde energetisch umfangreich vom ZEWU (Zentrum fuer Energie-, Wasser- und Umwelttechnik der Handwerkskammer Hamburg) begleitet. Zur Ueberpruefung der Wirksamkeit von energiesparenden Massnahmen in diesem Bereich wurde der Heizenergieverbrauch von drei Gebaeuden in Hamburg waehrend eines Jahres verglichen. Ziel war es, die Auswirkungen der Niedrigenergiehaus-Bauweise gegenueber der `konventionellen` Bauweise an den verwirklichten Projekten im Mehrfamilienhaus-Bereich aufzuzeigen. (orig./MSK)

  11. Aus dem «Dorfe» in den «Stürmischen Morgen». Zu zwei Liedern aus Wilhelm Müllers und Franz Schuberts «Die Winterreise»

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Hillesheim

    2016-10-01

    Full Text Available Die Winterreise, written by the romantic author Wilhelm Müller and set to music by Franz Schubert, is one of the most important poem cycles of German tradition. Since the second half of the 20th century these texts have been taken out of their context and more and more politically interpreted, that is ideologically instrumentalized. That this leads to misinter­pretations is demonstrated with reference to the poems Im Dorfe and Der stürmische Morgen. Here we have to do, not with political beacons, but with the aesthetic realization of a pes­simism that influenced significantly the philosophy and literature of the early 19th century.

  12. Development of the neutron-transport code TransRay and studies on the two- and three-dimensional calculation of effective group cross sections; Entwicklung des Neutronentransportcodes TransRay und Untersuchungen zur zwei- und dreidimensionalen Berechnung effektiver Gruppenwirkungsquerschnitte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beckert, C.

    2007-12-19

    Conventionally the data preparation of the neutron cross sections for reactor-core calculations pursues with 2D cell codes. Aim of this thesis was, to develop a 3D cell code, to study with this code 3D effects, and to evaluate the necessarity of a 3D data preparation of the neutron cross sections. For the calculation of the neutron transport the method of the first-collision probabilities, which are calculated with the ray-tracing method, was chosen. The mathematical algorithms were implemented in the 2D/3D cell code TransRay. For the geometry part of the program the geometry module of a Monte Carlo code was used.The ray tracing in 3D was parallelized because of the high computational time. The program TransRay was verified on 2D test problems. For a reference pressured-water reactor following 3D problems were studied: A partly immersed control rod and void (vacuum or steam) around a fuel rod as model of a steam void. All problems were for comparison calculated also with the programs HELIOS(2D) and MCNP(3D). The dependence of the multiplication factor and the averaged two-group cross section on the immersion depth of the control rod respectively of the height of the steam void were studied. The 3D-calculated two-group cross sections were compared with three conventional approximations: Linear interpolation, interpolation with flux weighting, and homogenization, At the 3D problem of the control rod it was shown that the interpolation with flux weighting is a good approximation. Therefore here a 3D data preparation is not necessary. At the test case of the single control rod, which is surrounded by the void, the three approximation for the two-group cross sections were proved as unsufficient. Therefore a 3D data preparation is necessary. The single fuel-rod cell with void can be considered as the limiting case of a reactor, in which a phase interface has been formed. [German] Standardmaessig erfolgt die Datenaufbereitung der Neutronenwirkungsquerschnitte fuer Reaktorkernrechnungen mit 2D-Zellcodes. Ziel dieser Arbeit war es, einen 3D-Zellcode zu entwickeln, mit diesem Code 3D-Effekte zu untersuchen und die Notwendigkeit einer 3D-Datenaufbereitung der Neutronenwirkungsquerschnitte zu bewerten. Zur Berechnung des Neutronentransports wurde die Methode der Erststosswahrscheinlichkeiten, die mit der Ray-Tracing-Methode berechnet werden, gewaehlt. Die mathematischen Algorithmen wurden in den 2D/3D-Zellcode TransRay umgesetzt. Fuer den Geometrieteil des Programms wurde das Geometriemodul eines Monte-Carlo-Codes genutzt. Das Ray-Tracing in 3D wurde auf Grund der hohen Rechenzeiten parallelisiert. Das Programm TransRay wurde an 2D-Testaufgaben verifiziert. Fuer einen Druckwasser-Referenzreaktor wurden folgende 3D-Probleme untersucht: Ein teilweise eingetauchter Regelstab und Void (Vakuum oder Dampf) um einen Brennstab als Modell einer Dampfblase. Alle Probleme wurden zum Vergleich auch mit den Programmen HELIOS (2D) und MCNP (3D) nachgerechnet. Die Abhaengigkeit des Multiplikationsfaktors und der gemittelten Zweigruppenquerschnitte von der Eintauchtiefe des Regelstabes bzw. von der Hoehe der Dampfblase wurden untersucht. Die 3D berechneten Zweigruppenquerschnitte wurden mit drei ueblichen Naeherungen verglichen: Lineare Interpolation, Interpolation mit Flusswichtung und Homogenisierung. Am 3D-Problem des Regelstabes zeigte sich, dass die Interpolation mit Flusswichtung eine gute Naeherung ist. Demnach ist hier eine 3D-Datenaufbereitung nicht notwendig. Beim Testfall des einzelnen Brennstabs, der von Void umgeben ist, erwiesen sich die drei Naeherungen fuer die Zweigruppenquerschnitte als unzureichend. Demnach ist eine 3D-Datenaufbereitung notwendig. Die einzelne Brennstabzelle mit Void kann als der Grenzfall eines Reaktors angesehen werden, in dem sich eine Phasengrenzflaeche herausgebildet hat. (orig.)

  13. Long years of research. After two decades of research, the Suntech Perl cell innovation 'Pluto' is ready for launching; Was lange waehrt.... Nach zwei Jahrzehnten Forschung ist Suntechs Perl-Zell-Abkoemmling Pluto reif fuer den Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sollmann, Dominik

    2009-07-15

    Twenty years ago, the university of New South Wales, Australia, started research on a high-efficiency solar cell. Six years ago, Chinese solar manufacturer Suntech entered the project, and the 'Perl' solar cell was launched. Now, a solar cell with a simpler structure is ready for commercial operation. According to Suntech, the production cost will be the same as for conventional solar cells but efficiencies will be about ten percent higher. (orig.)

  14. AmpaCity. Superconducting prototype cable connects two substations in the inner city of Essen; AmpaCity. Supraleiter-Teststrecke verbindet zwei Umspannanlagen in der Innenstadt von Essen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merschel, F. [RWE Deutschland AG, Essen (Germany); Noe, M. [Karlsruhe Institute of Technology (KIT), Karlsruhe (Germany); Stemmle, M. [Nexans Deutschland GmbH, Hannover (Germany); Hobl, A. [Nexans SuperConductors GmbH, Huerth (Germany)

    2012-07-01

    The German Utility RWE Deutschland is going to show new ways in the area of electric power supply for conurbations in a world-wide unique project: in the year 2013, the present longest high temperature superconducting cable (HTS cable) will be installed and commissioned in the German city of Essen. The project partners apart from RWE Deutschland are Nexans as a manufacturer for cables and cable systems, Nexans SuperConductors and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT); the Projekttraeger Juelich (PTJ) attends the project. Due to the innovative character, special advantages, and the perspectives of superconductors in the future energy distribution, the project ''Ampacity'' is funded by the German Federal Ministry of Economics and Technology. In the downtown area of Essen, an HTS system consisting of a concentric three phase cable system and a fault current limiter will connect two substation, replacing conventional 110 kV cables on a length of one kilometre. This will be the world's first application for this use. The project ''AmpaCity'' is based on a comprehensive feasibility study in which was investigated, how and to what extent existing large high voltage installations in inner cities can be replaced. From the current perspective expanding grid using HTS medium voltage cables is the only technically and economically appropriate option for avoiding the expansion of inner city power grids using high voltage cables and reducing the number of high voltage transformer substations in downtown areas. A field test under real load conditions will show the reliability and economy of the HTS system for use in energy distribution grids. (orig.)

  15. Radioactive waste - you will now lie here quiet for two million years. Wenn die Endlagerung doch bloss so einfach waere: ''Atommuell - du bleibst jetzt hier zwei Millionen Jahre ruhig liegen''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schirawski, N.

    1994-03-18

    In an informative and richly illustrated manner, the difficulties of ultimate underground disposal of high-level radioactive wastes and spent fuel elements (direct disposal) in salt caverns or boreholes (Gorleben; simulation tests at Asse with wastes generating high heat) are pointed out. (HP)

  16. Su, X. (2011. Reflexivität im Chinesischen: Eine integrative Analyse: Mit zwei Anhängen von Hans-Heinrich Lieb. (XIV + 293 pp.. Frankfurt am Main: Peter Lang. Paperback.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mateja PETROVČIČ

    2011-10-01

    Full Text Available This book was published in the Linguistics Series of European University Studies, and is written in German. As the book's title suggests, this monograph is primarily a comprehensive analysis of reflexivity in spoken Standard Chinese in the framework of Integrational Linguistics. The author demonstrates that Chinese marks reflexivity only phonologically, with the use of reflexive pronoun(s, and argues that ziji (自己 is the only reflexive pronoun in Standard Chinese. Different languages distinguish between referential and non-referential reflexive pronouns, and the author briefly demonstrates this with German sich. Referential uses denote semantic reflexivity (inhaltliche Reflexivität, whereas non-referential uses represent formal reflexivity (formale Reflexivität. Su asserts that the Chinese reflexive pronoun ziji is always referential and that there is no formal reflexivity in Chinese. Since the research mainly focuses on the word ziji, not only in its reflexive usage but also in relation to intensifying and contrastive meanings and effects, this monograph could also be considered as a comprehensive research on ziji in Standard Chinese.

  17. Long-term survival of patients with primary oral squamous cell carcinoma. Comparison of two treatment protocols in a prospective study; 5-Jahres-Ueberlebenswahrscheinlichkeit von Patienten mit primaeren Plattenepithelkarzinomen der Mundhoehle. Vergleich von zwei Behandlungsstrategien in einer prospektiven Studie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kessler, P.; Bloch-Birkholz, A.; Neukam, F.W. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie; Grabenbauer, G.; Sauer, R. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Leher, A. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Inst. fuer Medizininformatik, Biometrie und Epidemiologie; Vairaktaris, E. [Univ. of Athens Medical School (Greece). Dept. of Maxillofacial Surgery

    2007-04-15

    Background and Purpose: In recent years, different concepts for the treatment of oral squamous cell carcinomas (OSCC) have been developed; these include preoperative simultaneous neoadjuvant radiochemotherapy and one-stage surgery with tumor ablation and reconstruction. When considering long-term survival, there is substantial evidence that multimodality treatment based on a neoadjuvant radiochemotherapy is superior to adjuvant therapy concepts based on a surgical approach with postoperative irradiation. The aim of this study was to discuss the 5-year survival rate in a neoadjuvant and an adjuvant combination treatment in patients with primary OSCC. Patients and Methods: This nonrandomized longitudinal study prospectively evaluates the long-term tumor-free survival in 128 patients with oral cancer. Two groups consisting of 74 neoadjuvantly and 54 primarily surgically treated patients were formed. 99 patients suffered from stage III and IV disease according to the UICC criteria. Long-term survival was estimated according to the Kaplan-Meier assumption. Results: The neoadjuvant treatment increases the prospect of a long-term tumor-free survival. According to Kaplan-Meier assumption the estimation for a 5-year tumor-free survival in OSCC in category T1 is 83.1% in neoadjuvant, and 70.1% in adjuvant treatment, in T2 79.6% and 57.7%, in T3 68.2% and 33.2%, in T4 51.4% and 30.5%, respectively. Significance (p < 0.05) could be proven for T1 (p = 0.002), T2 (p = 0.028), and T4 (p < 0.0001) tumors. The effectiveness of the preoperative radiochemotherapy was demonstrated in the pathohistological result of tumor-free resection specimens in 28 patients of the neoadjuvant treatment group (37.8%). On the other hand, four patients died during the preoperative combination therapy. 64.8% of the patients in the adjuvant and 71.6% in the neoadjuvant treatment group survived the observation period. Conclusion: Neoadjuvant therapy is highly effective and results in a better 5-year survival rate than adjuvant treatment. All patients with primary OSCC should be selected for such a treatment. Future therapy concepts should combine the effectiveness of a systemic treatment with the safety of a limited surgical resection of the tumor site to preserve as much function as possible.

  18. First experiences with application of gadolinium-DTPA in infants and small children under two years of age. Erste Erfahrungen beim Einsatz von Gadolinium-DTPA bei Saeuglingen und Kleinkindern unter zwei Jahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maas, R.; Lausch, N.; Buecheler, E. (Hamburg Univ. (Germany). Radiologische Klinik); Grzyska, U. (Hamburg Univ. (Germany). Neurologische Klinik)

    1991-07-01

    The use of Gadolinium-DTPA as a paramagnetic contrast agent in MRI with adults and juveniles concerning brain and spinal cord pathology is well proven since years. In the FRG it is only introduced for children over two years of age. Therefore this report deales with the experience in four infants and small children under the age of two. They all were suffering from neurological tumors and got additional diagnostic information in three cases. Clinical side-effects like urticaria, vomiting or convulsions had not been observed nor had pathologic changes of the biochemical parameters been noticed. (orig./GDG).

  19. Design, construction and testing of holographic PV concentrator modules and construction of a pilot plant for serial production of the holographic optical concentrator system on flexible foils. Follow-up project: Completion of the production process for mass production of large format holographic optical elements on flexible foils for solar technology. Final report; Auslegung, Konstruktion und Test von holographischen PV-Konzentratormodulen und Aufbau einer Pilotanlage zur Serienfertigung der holographischen Konzentratoroptik auf flexiblen Folien. Anschlussvorhaben: Vervollstaendigung der Produktionsverfahren fuer die Serienfertigung von grossformatigen holographischen optischen Elementen auf flexiblen Folien fuer die Solartechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stojanoff, C.G.; Froehlich, K.; Froening, P.; Schulat, J.; Schuette, H.; Wagemann, E.U.

    1997-06-30

    The aim of the research project is the development of a technique for value for money mass-production of large area holographic focussers made of dichromate gelatine for photo-electrics. The holograms act simultaneously as spectrally dispersing and focussing optical elements, which focus the sunlight in discrete bands on the spectrally matched solar cells. The three marked characteristics of the holographic focussers are the diffraction efficiency, the spectral bandwidth and the central working wavelength. The optimum values of these parameters depend on the variation of the layer thickness and the index of refraction over the aperture of the hologram, and on the ability of the DCG layer to provide great modulation of the index of refraction. Mass-production of large format holographic lenses (transmission holograms) and mirrors (reflection holograms) demands precise coating of the supporting substrate (glass or PET foil) with dichromate gelatine. Mass-production of the holographic lenses requires a matrix hologram with 50% diffraction efficiency and is done with two copier plants developed in the project. (orig./AKF) [Deutsch] Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer Technologie fuer die preiswerte serielle Herstellung von grossflaechigen holographischen Konzentratoren in Dichromatgelatine fuer die Photovoltaik. Die Hologramme wirken gleichzeitig als spektral dispergierende und fokussierende optische Elemente, die das Sonnenlicht in diskreten Baendern auf spektral angepasste Solarzellen konzentrieren. Die drei kennzeichnenden Charakteristiken der holographischen Konzentratoren sind die Beugungseffizienz, die spektrale Bandbreite und die zentrale Arbeitswellenlaenge. Die optimalen Werte dieser Parameter sind durch die Variation der Schichtdicke und des Brechnungsindexes ueber die Apertur des Hologramms, sowie durch die Faehigkeit der DCG-Schicht grosse Brechungsindexmodulation zu ermoeglichen, eindeutig bedingt. Die serielle Fertigung der

  20. Which adverse effects influence the dropout rate in selective serotonin reuptake inhibitor (SSRI) treatment? Results for 50,824 patients.

    Science.gov (United States)

    Kostev, Karel; Rex, Juliana; Eith, Thilo; Heilmaier, Christina

    2014-01-01

    Hintergrund: Heutzutage sind Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) aufgrund ihrer verglichen mit trizyklischen Antidepressiva oder Monoamino-Oxidase-Inhibitoren überlegenen klinischen Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit die meistverschriebenen Antidepressiva. Dennoch sind trotz dieser Vorteile SSRIs mit einer Vielzahl an unerwünschten Arzneimittelnebenwirkungen verbunden, insbesondere im frühen Stadium der Behandlung, was in manchen Fällen zu einem verfrühtem Therapieabbruch führen kann. Das Ziel der vorliegenden Studie war es die meisten unerwünschten Arzneimittelnebenwirkungen von SSRIs zu erfassen sowie die Auswirkung auf die Behandlungsabbruchrate in einer großen Population zu ermitteln.Patienten und Methoden: Daten von 50.824 Patienten mit einer SSRI-Erstbehandlung einer schweren depressiven Störung wurden über die IMS (R) Disease Analyzer Datenbank (IMS Health) retrospektiv analysiert, wobei Informationen über unerwünschte SSRI-Nebenwirkungen und deren Einfluss auf einen verfrühten Therapieabbruch über Regressionsanalysen ermittelt wurden. Das Auftreten von bestimmten Co-Morbiditäten wurden ebenfalls registriert.Ergebnisse: Das mittlere Alter war 54.5 (±19) Jahre, zwei Drittel der Population waren weiblich. Die meist dokumentierten unerwünschten Nebenwirkungen waren: Beschwerden des Verdauungssystems (10%), Schlafstörung (8.6%) und Herzrhythmusstörung (4%); diese waren allerdings von erträglichem Ausmaß, da dadurch die Drop-Out-Rate nicht signifikant beeinflusst wurde. Hingegen erhöht insbesondere Somnolenz als Nebenwirkung und jüngeres Alter (≤50 Jahre) die Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Therapieabbruchs, während Patienten mit kardiovaskulären Risikofaktoren oder Osteoporose die Tendenz aufweisen die Therapie aufrechtzuerhalten. Schlussfolgerung: Insgesamt wurde eine gute Verträglichkeit der SSRI-Behandlung nachgewiesen, wohingegen das Auftreten von Somnolenz zu einem Therapieabbruch führte.

  1. Finite volume calculation of two-phase flows with Lagrange and Euler description; Finite-Volumen Berechnung von Zweiphasenstroemungen in Lagrangescher und Eulerscher Beschreibung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fogt, H. [Technikum Joanneum, Fachhochschule-Studiengang Fahrzeugtechnik, Graz (Austria); Kneer, A. [Battelle Ingenieurtechnik GmbH, Eschborn (Germany); Seidel, V. [ICCM Inst. of Computational Continuum Mechanics GmbH, Hamburg (Germany)

    1997-12-01

    Apart from experimental and empirical methods, numerical calculations are increasingly being used for the examination and judging of two-phase flows and for the design of flow mechanics systems and components. Typical examples are injection systems, atomisers, mixers, steam-raising units and plants for smoke and exhaust gas cleaning. One frequently counteracts the long calculation times that occur in the numerical solution of two- or multi-phase equations by simplifying the assumptions. In energy and process technology, one often falls back on one-dimensional calculation procedures. This has the advantage that the behaviour of whole plants can be described by them the spatial and temporal resolution down to detecting small sale detail phenomena is only successful up to a point with these methods. Due to the constantly rising performance of the computers and by applying new mathematical/information methods, CFD methods make detailed numerical investigations of two-phase flow processes possible with reasonable computing times. The possibilities and limits are shown in the article by some examples. [Deutsch] Zur Untersuchung und Beurteilung von Zweiphasenstroemungen und fuer die Auslegung stroemungsmechanischer Systeme und Komponenten werden neben experimentellen und empirischen Methoden zunehmend numerische Rechenverfahren eingesetzt. Typische Beispiele sind Einspritzsysteme, Zerstaeuber, Mischer, Dampferzeuger und Anlagen zur Rauch- bzw. Abgasreinigung. Den hohen Rechenzeiten, die bei der numerischen Loesung der zwei- und mehrphasigen Erhaltungsgleichungen anfallen, wird haeufig durch Vereinfachung der Ansaetze entgegengewirkt. In der Enegie- und Verfahrenstechnik wird oft auf eindimensionale Rechenverfahren zurueckgegriffen. Sie bieten den Vorteil, dass mit ihnen das Verhalten ganzer Anlagen beschrieben werden kann. Die raeumliche und zeitliche Aufloesung bis hin zur Erfassung kleinskaliger Detailerscheinungen gelingt mit diesen Methoden nur bedingt. CFD Methoden

  2. Evaluation of detonation energy from EXPLO5 computer code results

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Suceska, M. [Brodarski Institute, Zagreb (Croatia). Marine Research and Special Technologies

    1999-10-01

    The detonation energies of several high explosives are evaluated from the results of chemical-equilibrium computer code named EXPLO5. Two methods of the evaluation of detonation energy are applied: (a) Direct evaluation from the internal energy of detonation products at the CJ point and the energy of shock compression of the detonation products, i.e. by equating the detonation energy and the heat of detonation, and (b) evaluation from the expansion isentrope of detonation products, applying the JWL model. These energies are compared to the energies computed from cylinder test derived JWL coefficients. It is found out that the detonation energies obtained directly from the energy of detonation products at the CJ point are uniformly to high (0.9445{+-}0.577 kJ/cm{sup 3}) while the detonation energies evaluated from the expansion isentrope, are in a considerable agreement (0.2072{+-}0.396 kJ/cm{sup 3}) with the energies calculated from cylinder test derived JWL coefficients. (orig.) [German] Die Detonationsenergien verschiedener Hochleistungssprengstoffe werden bewertet aus den Ergebnissen des Computer Codes fuer chemische Gleichgewichte genannt EXPLO5. Zwei Methoden wurden angewendet: (a) Direkte Bewertung aus der inneren Energie der Detonationsprodukte am CJ-Punkt und aus der Energie der Stosskompression der Detonationsprodukte, d.h. durch Gleichsetzung von Detonationsenergie und Detonationswaerme, (b) Auswertung durch die Expansions-Isentrope der Detonationsprodukte unter Anwendung des JWL-Modells. Diese Energien werden verglichen mit den berechneten Energien mit aus dem Zylindertest abgeleiteten JWL-Koeffizienten. Es wird gefunden, dass die Detonationsenergien, die direkt aus der Energie der Detonationsprodukte beim CJ-Punkt erhalten wurden, einheitlich zu hoch sind (0,9445{+-}0,577 kJ/cm{sup 3}), waehrend die aus der Expansions-Isentrope erhaltenen in guter Uebereinstimmung sind (0,2072{+-}0,396 kJ/cm{sup 3}) mit den berechneten Energien mit aus dem Zylindertest

  3. On the genesis and accuracy of the energy consumption data of the housing industry; Zur Genese und Genauigkeit der Energieverbrauchsdaten der Wohnungswirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogler, Ingrid [GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., Berlin (Germany)

    2016-08-01

    Only the measured power consumption can show us whether commitment and investments in energy efficiency have been successful. We can expect before as much as we want (and expect we must, because otherwise no viable concept comes about). But only the measured consumption shows whether the plan ws successfully. This depends on the final energy, where the system losses and the type of use are included. What use is the best energy saving concept, if despite large investments of energy consumption will not fall as planned? The housing industry recorded since 2007 every two years energy consumption data, presented at the annual press conferences and published in ''Data and Trends''. The following explains, what data is collected, how the characteristic value is formed and how accurate the results are. [German] Nur der gemessene Energieverbrauch kann uns zeigen, ob Engagement und Investitionen in Energieeffizienz erfolgreich waren. Wir koennen vorher rechnen so viel wir wollen (und rechnen muessen wir, weil sonst kein tragfaehiges Konzept zustande kommt). Aber erst der gemessene Verbrauch zeigt, ob der Plan erfolgreich war. Dabei kommt es auf die Endenergie an, d.h. die Systemverluste und die Art der Nutzung sind enthalten. Was nutzt das beste Energieeinsparkonzept, wenn trotz hoher Investitionen der Energieverbrauch nicht wie geplant sinkt? Die Wohnungswirtschaft erfasst seit 2007 alle zwei Jahre Energieverbrauchsdaten, die anlaesslich der Jahrespressekonferenzen vorgestellt und in ''Daten und Trends'' veroeffentlicht werden. Im Folgenden wird erlaeutert, welche Daten erfasst werden, wie die Kennwertbildung erfolgt und wie genau die Ergebnisse sind.

  4. Radioprotection of normal tissue cells

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maier, Patrick; Wenz, Frederik; Herskind, Carsten [Heidelberg University, Department of Radiation Oncology Universitaetsmedizin Mannheim, Medical Faculty Mannheim, Mannheim (Germany)

    2014-08-15

    Improvements of radiotherapy in combination with surgery and systemic therapy have resulted in increased survival rates of tumor patients. However, radiation-induced normal tissue toxicity is still dose limiting. Several strategies have been pursued with the goal to develop substances which may prevent or reduce damage to normal tissue. Drugs applied before radiotherapy are called radioprotectors; those given after radiotherapy to reduce long-term effects are radiomitigators. Despite more than 50 years of research, until now only two substances, amifostine and palifermin, have overcome all obstacles of clinical approval and are applied during radiotherapy of head and neck cancer or total body irradiation, respectively. However, better understanding of the cellular pathways involved in radiation response has allowed the development of several highly promising drugs functioning as scavengers of reactive oxygen species or targeting specific molecules involved in regulation of cell death pathways or cell cycle arrest. The present review describes the major targets for radioprotectors or radiomitigators currently tested in clinical trials. (orig.) [German] Verbesserungen in der Radiotherapie in Kombination mit Chirurgie und Chemotherapie fuehrten zu erhoehten Ueberlebensraten von Tumorpatienten. Trotzdem sind Strahlenfolgen am Normalgewebe weiterhin dosislimitierend. Verschiedene Ansaetze wurden verfolgt, um Substanzen zu entwickeln, die Normalgewebstoxizitaeten verhindern oder verringern. Medikamente, die vor der Radiotherapie verabreicht werden, heissen Radioprotektoren, solche die danach gegeben werden, um langfristige Effekte zu reduzieren, Radiomitigatoren. Trotz mehr als 50 Jahre Forschung ueberwanden nur zwei Substanzen, Amifostin und Palifermin, alle Huerden der klinischen Pruefung und sind fuer die Anwendung waehrend der Radiotherapie von Kopf-Hals-Tumoren bzw. bei Ganzkoerperbestrahlung zugelassen. Jedoch erlaubte das bessere Verstaendnis der Signalwege

  5. Infuence of the amount of energy at the outlet of elbow suction pipes on the results of efficiency measurements in water turbines; Der Einfluss der Energiehoehe am Austritt von Ellbogen-Saugrohren auf das Ergebnis von Wirkungsgradmessungen an Wasserturbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geromiller, W. [Sulzer-Escher Wyss GmbH, Ravensburg (Germany); Feyrer, R. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Stroemungsmechanik und Hydraulische Stroemungsmaschinen

    1994-12-31

    These studies on flow conditions in and following a Kaplan elbow suction pipe were commissioned by the company Sulzer-Escher Wyss. The measured speed distribution in the outlet cross-section of the suction pipe deviates strongly from the mean speed and shows maxima of speed along the vertical external walls. The energy calculated from the measured speeds exceeds the value calculated according to the IEC guidelines from the mean speed at full load by a factor of two to three. The resulting additional losses are taken into account by the guaranteed efficiencies. Since, according to IEC, the energy at the outlet is always calculated with the same proportion of speed energy from the mean value, the results of the efficiency measurement depend on the magnitude of the water table above the suction pipe. Because of this dependence and with a view to higher measuring accuracy, pressure measurement in the outlet cross-section of the suction pipe is to be preferred to water table measurement. (orig./AKF) [Deutsch] Im Auftrag der Firma Sulzer-Escher Wyss wurden Untersuchungen der Stroemungsverhaeltnisse in und nach einem Kaplan-Ellbogensaugrohr durchgefuehrt. Die gemessene Geschwindigkeitsverteilung im Saugrohraustrittsquerschnitt weicht sehr stark von der mittleren Geschwindigkeit ab und weist die Geschwindigkeitsmaxima entlang den vertikalen Aussenwaenden auf. Die aus den gemessenen Geschwindigkeiten berechnete Energie uebertrifft den gemaess IEC-Richtlinien aus der mittleren Geschwindigkeit berechneten Wert bei Vollast um den Faktor zwei bis drei. Diese daraus resultierenden Zusatzverluste sind in den abgegebenen Wirkungsgradgarantien enthalten. Da laut IEC die Energie am Austritt immer mit dem gleichen Anteil der Geschwindigkeitsenergie aus dem Mittelwert gerechnet wird, sind die Ergebnisse der Wirkungsgradmessung von der Groesse der Saugrohrueberdeckung abhaengig. Wegen dieser Abhaengigkeit von der Saugrohrueberdeckung und wegen einer besseren Messgenauigkeit ist die

  6. Harnessing water power in the larger Hannover area. Study commissioned by the local administration union larger Hannover area; Nutzung der Wasserkraft im Grossraum Hannover. Eine Studie im Auftrag des Zweckverbandes Grossraum Hannover

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sahling, U. [comp.

    1992-12-31

    Within the framework of an inventory of possible sites for hydroelectric power plants in the larger Hannover area, 60 sites in the rural district of Hannover were more closely investigated. 57 of these were former water mills and 3 were hydraulic structures that have nothing to do with former water mills. 29 water mills are to be considered as dismantled in hydraulic engineering terms, 8 are in operation, and 20 are decommissioned. Furthermore, 2 weirs and 1 barrage were included in the investigation.- In the area of the city of Hannover, there are four more sites of hydroelectric power plants, of which one is dismantled, two are decommissioned and one is in operation.- In order to complement the inventory, object expertises of different depths were prepared for eight selected sites. They permit a qualified assessment of the chances of reactivation of each site, taking the respective specific conditions into account. At the same time, they represent a first step towards detailed advice for a prospective operator (orig.). [Deutsch] Im Rahmen der Studie zur Bestandserhebung von moeglichen Standorten fuer Wasserkraftanlagen im Grossraum Hannover wurden 60 Standorte im Landkreis Hannover naeher untersucht. Es handelt sich um 57 ehemalige Wassermuehlen und 3 wasserbauliche Anlagen, die nichts mit ehemaligen Wassermuehlen zu tun haben. 29 Wassermuehlen sind im wasserbaulichen Sinn als beseitigt anzusehen, 8 sind in Betrieb, 20 liegen still. Darueberhinaus wurden 2 Wehre und 1 Stauanlage in die Untersuchungen einbezogen. Im Gebiet der Stadt Hannover befinden sich 4 weitere Wassrkraftstandorte, von denen einer als beseitigt anzusehen ist, zwei stilliegen und einer in Betrieb ist. Ergaenzend zu der Bestandserhebung wurden fuer acht ausgewaehlte Standorte Objektgutachten unterschiedlicher Bearbeitungstiefe erstellt. Sie ermoeglichen eine qualifizierte Beurteilung der Reaktivierungschancen unter Beruecksichtigung der jeweiligen standortspezifischen Besonderheiten

  7. Mobilität – Innovationsanlässe für Pädagogik und Medienpädagogik in einer disparaten Kultur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Bachmair

    2017-09-01

    Full Text Available Mobilität ist sowohl die im Alltagsleben etablierte individualisierte, massenmediale Mobilität von Handy und Internet als auch die Mobilität von globaler Flucht und Migration, die Europa aktuell in einen Krisenmodus stürzt. Diese Formen von Mobilität sind dynamische Elemente einer Kultur, die sich unter anderem dadurch auszeichnet, dass die Menschen kulturelle Kohärenz in ihren Lebenszusammenhängen selber herstellen müssen. Nach einer Erläuterung, was mit dem Begriff der disparaten Kultur gemeint ist, folgt eine Diskussion, welche Aufgaben und Optionen für Pädagogik und Medienpädagogik in unserer disparaten Kultur entstanden sind. Dazu werden die beiden Formen von Mobilität mit dem Gedanken der Kontexte und dem der kulturellen Ressourcen verbunden. Als didaktische Schlussfolgerung ergeben sich daraus Szenarien für den Zweitspracherwerb in Schulen. Von zwei praktischen Beispiele wird berichtet. Der dritte Teil stellt die notwendige pädagogische Selbstreflexion in die Tradition der Hermeneutik und schlägt vor, sie als Reflexion in Kontexten zu bestimmen. Dabei steht die Frage nach muslimischer Pädagogik und ihre Reaktion auf die Migration von Muslimen im Vordergrund. Leitend ist dabei die Vorstellung von Citizenship als Ziel für Identitätsentwicklung, die in ein Pilotprojekt in einem muslimisch geprägten Londoner Stadtteil eingeht, um soziales Lernen mit aktuellen mobilen Kulturressourcen, konkret ist es das Handy, mit dem Zweitspracherwerb zu verbinden.

  8. Open-door-Laminoplastie bei zervikaler Myelopathie mithilfe eines Titan-Miniplättchensystems (Arch-Laminoplastie: Erste klinische Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burtscher J

    2009-01-01

    Full Text Available Der Autor berichtet von ersten klinischen Erfahrungen mit einer speziellen Laminoplastietechnik bei Patienten, die an spondylogener zervikaler Myelopathie leiden. Zwischen Juni 2007 und Februar 2009 wurden 20 Patienten mit zervikaler Myelopathie aufgrund einer mehrsegmentalen zervikalen Spondylose und Spinalkanalstenose mithilfe einer speziellen Open-door-Laminoplastietechnik operiert. Diese Technik nützt ein Titan-Miniplättchensystem, um die aufgeklappten Wirbelbögen zu fixieren. Der durchschnittliche postoperative Beobachtungszeitraum beträgt 9 Monate, das durchschnittliche Patientenalter 63 Jahre. Insgesamt wurden 68 Etagen laminoplastiert. Die Klinik der Patienten wurde mithilfe der modifizierten JOA-Skala beurteilt. Die klinische Evaluierung der zervikalen Myelopathie erfolgte vor sowie drei und sechs Monate nach der Operation. Insgesamt sind zwei Patientengruppen mit oben beschriebener Technik chirurgisch versorgt worden. Gruppe 1 umfasst 14 Patienten mit zervikaler Myelopathie ohne klinische und/oder radiologische Zeichen der Instabilität, normaler zervikaler Lordose oder nur relativer Streckstellung der Halswirbelsäule (HWS, aber ohne Kyphose. Gruppe 2 umfasst 6 Patienten, die im Rahmen einer geplanten ventro-dorsalen Operation zuerst laminoplastiert wurden. Im Beobachtungszeitraum ist von den 68 operierten Etagen bei 20 Patienten keines der verwendeten Titan-Miniplättchensysteme disloziert. Klinische Verbesserungen konnten bei allen Patienten nachgewiesen werden. Die Verbesserung der Klinik schwankt zwischen 2 (Minimum und 7 Score-Punkten (Maximum. Die durchschnittliche klinische Verbesserung liegt bei 4,3 Score-Punkten pro Patient. Vier Patienten erholten sich vollständig. Ein Patient aus Gruppe 1 beklagte nach Laminoplastie verstärkte Nackenschmerzen. In Gruppe 1 sind im postoperativen Beobachtungszeitraum keine klinischen und/oder radiologischen Hinweise für Instabilität und Fehlstellungen (Kyphosierung aufgetreten. Die

  9. „Relax. You’re Dressed!“. Der Herrenanzug im Career Building und seine Thematisierung in Musicvideoclips

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gudrun Schäfer

    2009-07-01

    Full Text Available Gudrun Schäfer zeigt an Beispielen aus der aktuellen Zeitschriftenwerbung und aus Karriereratgebern sowie anhand von zwei aktuellen Musikvideoclips, dass der Herrenanzug – selbst da, wo er als problematisches Symbol für Konventionalität fungiert, – nach wie vor als Referenzpunkt für ‚unangreifbare‘, universale professionelle Bekleidung gelten kann. Vor allem als Dresscode für Bewerbungsgespräche wird der Herrenanzug bzw. das Kostüm oder der Hosenanzug als weibliches Pendant als ein „Rettungsanker“ in einem Meer von Unsicherheiten angesehen. Seine Funktion als Symbol männlicher Souveränität und Universalität wird jedoch zunehmend in Frage gestellt, und der universale Geltungsanspruch des Herrenanzugs erodiert: Konventionelle ‚Banker- und Managerkleidung‘ wird abgelehnt, da die Berufstände durch die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise stark in Misskredit geraten sind. In IT-Berufen geht der Trend zu deutlich informellerer Kleidung. Der höhere Anteil an Mitarbeiterinnen führt in einigen Unternehmen dazu, dass variierte – wenn auch adaptierte – Dresscodes gelten. Nicht zuletzt ist ein Trend zur stärkeren Körperbetonung und damit Individualisierung der Anzugmode zu verzeichnen, der mit der zunehmenden Pflicht zur zur ‚Körperarbeit‘ und Körperdarstellung auch bei Männern zusammenhängt.

  10. Electroleaching for a decontamination of mercury polluted soils and residues. Development of a hydrometallurgical cyclic process; Elektrolaugung zur Dekontamination quecksilberbelasteter Boeden und Reststoffe. Entwicklung eines hydrometallurgischen Kreislaufprozesses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thoeming, J. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Zentralabteilung Technikum

    1998-12-31

    In this thesis, the possibilities and limitations of a hydrometallurgical clean-up technique are shown for treating mercury contaminated solids. The principles of the technique were described by models that derived from theoretical considerations. These models were experimentally examined, tested with realcontaminated solids and used to design a new process, the electroleaching. Two variants of this cyclic process were developed. They differ in the combination of a chloridic oxidative leaching step, a cathodic mercury deposition and an anodic leachate regeneration. All steps were analysed thermodynamically and kinetically. Treating highly contaminated soils residual concentrations of mercury below 1 mg kg{sup -1} were achieved. It was also possible to separate simultaneously traces of gold from mercury containing gold mining residues and to lower contents of chlorinated hydrocarbons a well. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit werden die Moeglichkeiten und Grenzen einer hydrometallurgischen Reinigungstechnik fuer Feststoffe aufgezeigt, die mit Quecksilber kontaminiert sind. Dazu wurden aus theoretischen Ueberlegungen heraus entwickelte Modellierungen experimentell abgeprueft, verfahrenstechnisch umgesetzt und an realkontaminierten Feststoffen erprobt. So wurde ein neues Kreislaufverfahren entwickelt, die Elektrolaugung. Die zwei vorgestellten Prozessvarianten unterscheiden sich durch die jeweilige Kombination von chloridisch-oxidierender Laugung, kathodischer Quecksilberabscheidung und anodischer Laugungsmittel-Regenerierung. Alle Teilprozesse wurden sowohl thermodynamisch als auch kinetisch analysiert. Bei Behandlung industrieller Altlasten konnten Quecksilber-Restgehalte unter 1 mg kg{sup -1} erreicht werden. Ebenso konnten Goldspuren aus quecksilberhaltigen Abgaengen brasilianischer Goldgewinnung abgetrennt sowie Gehalte an chlorierten Kohlenwasserstoffen verringert werden. (orig.)

  11. Therapieresistente Depression

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Holsboer-Trachsler E

    2006-01-01

    Full Text Available In der Behandlung einer Depression wird ein Nichtansprechen auf zwei adäquate Antidepressivatherapien während je 6–8 Wochen als Therapieresistenz bezeichnet. Da häufig zu geringe Dosierungen oder eine zu kurze Behandlungsdauer die Ursache für ein Nichtansprechen sind, sollte in einem ersten Schritt die medikamentöse Therapie hinsichtlich Dauer und Dosierung, eventuell unter Einbezug von Plasmaspiegelbestimmungen, überprüft und optimiert werden. Als pharmakologische Maßnahmen werden zunächst ein Wechsel des Antidepressivums und danach eine Kombination von verschiedenen Antidepressiva mit unterschiedlichem biochemischem Wirkungsansatz empfohlen. Zeigen beide nicht den gewünschten Erfolg, so sollte zusätzlich zur bestehenden Antidepressivabehandlung eine Augmentationstherapie, primär mit Lithium und/oder dem Schilddrüsenhormon T3, durchgeführt werden. Ein neuer, vielversprechender Behandlungsansatz ist eine Augmentationstherapie mit atypischen Neuroleptika. Als akut wirkende nichtpharmakologische Zusatzmaßnahme hat sich der partielle Schlafentzug bewährt. Weitere nichtpharmakologische Strategien umfassen Psychotherapie, Elektrokrampftherapie und Vagusnervstimulationsbehandlung.

  12. Sichere Identitäten in einer digitalen Welt

    Science.gov (United States)

    Löer, Thomas

    Die Bedeutung der digitalen Welt in unserem Leben wächst derzeit dramatisch. Verschiedenste Informationssysteme und Netzinfrastrukturen mit hoher Komplexität entstehen. Neben dem "world wide web“ gehören dazu eine Vielzahl privater Anbieter und digitaler Infrastrukturnetze wie Bankennetze oder Regierungs- und Behördennetze. Die steigende Zahl der Nutzer unterstreicht diese Entwicklung: 1995 nutzten 6,5% der Bevölkerung das Internet - heute sind es knapp 70%. Davon kaufen 41% online ein, zwei Drittel nutzen Online-Banking und ein weiterer Teil erledigt seine Behördengänge auf diesem Weg. Im Jahr 2008 wird der Umsatz über das Internet auf über 150 Mrd. € geschätzt. Die Vielfalt des digitalen Netzes ist enorm. Der vertrauenswürdige Nachweis der Identität in diesen hochsensiblen Bereichen stellt große Herausforderungen an die Sicherheit im digitalen Netz. Der bedrohlich wachsende Identitätsbetrug verdeutlicht dabei die außerordentliche Schwierigkeit, sichere Applikationen im Medium Internet zu entwickeln.

  13. Realpolitik Dynamics and Image Construction in the Russia-China Relationship: Forging a Strategic Partnership? Dynamik der Realpolitik und Imageaufbau in den russisch-chinesischen Beziehungen: Fälschung einer strategischen Partnerschaft?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Raquel Freire

    2009-07-01

    Full Text Available Russia and China are two big players in the international system, both of which share interests and concerns and compete for preponderance and affirmation at the regional level. As a framework for political-military cooperation, the Shanghai Cooperation Organisation (SCO frames this relationship in an institutional setting that might be understood as a tool for rapprochement between Moscow and Beijing or as a strategic manoeuvre for balancing an unbalanced international order. Thus the following question arises: is Russian-Chinese cooperation discourse mere political rhetoric or does it imply the intentional forging of a goal-orientated partnership? The relationship between Russia and China in political and security terms reveals identifiable common concerns, such as counter-terrorism or the fight against organised crime, while simultaneously masking the underpinning drivers, based on realpolitik dynamics and image construction on both sides (power projection, regional affirmation. This means that the strategic partnership dialogue between Moscow and Beijing is still far from being real. Realpolitik considerations rise above institutional goals, showing the lines of (discontinuity in discourse and practice in this bilateral relationship. Russland und China sind zwei wichtige Mitwirkende im internationalen System wobei sie dieselben Interessen und Bedenken teilen und im Wettbewerb um Vormachtstellung und Bestätigung auf regionaler Ebene stehen.

  14. Low-cost waste incineration and recycling from the operator`s point of view; Kostenguenstige thermische Abfallverwertung und Kreislaufwirtschaftsgesetz aus Betreibersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burgorf, J. [Saarberg-Oekotechnic GmbH, Saarbruecken (Germany)

    1998-09-01

    The 1996 Act on Recycling and Waste Management specified that waste production should be reduced first of all, and that waste still produced should be recycled or used for power generation. Dumping and `classic` incineration are permissible only if it is the more acceptable solution from an environmental point of view. There are two categories of thermal treatment: Thermal treatment of `waste for dumping`, and use of the energy content of `waste for utilisation`. The contribution analyzes the effects of the law on future waste management concepts in consideration of the current situation of thermal treatment of residual waste. (orig.) [Deutsch] Das im Oktober 1996 in Kraft getretene Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) schreibt in den Grundsaetzen der Kreislaufwirtschaft fest, dass Abfaelle in erster Linie zu vermeiden und in zweiter Linie stofflich oder energetisch zu verwerten sind. Die Beseitigung von Abfaellen - und darunter faellt auch die `klassische` Muellverbrennung - ist nur dann zugelassen, wenn sie gegenueber der Verwertung die umweltvertraeglichere Loesung darstellt. Fuer die thermische Behandlung von Abfaellen denfiniert das KrW-/AbfG deshalb zwei Wege mit unterschiedlichen Ansaetzen: Zum einen die thermische Behandlung von `Abfaellen zur Beseitigung`, wie sie bisher in vielen Anlagen zur Muellverbrennung realisiert worden ist und zum anderen die energetische Nutzung von `Abfaellen zur Verwertung`. Der vorliegende Beitrag soll die Auswirkung dieser Vorgabe auf zukuenftige Abfallwirtschaftskonzepte unter Beruecksichtigung der derzeitigen Situation der thermischen Restabfallbehandlung darstellen. (orig.)

  15. On the history of plasma treatment and comparison of microbiostatic efficacy of a historical high-frequency plasma device with two modern devices.

    Science.gov (United States)

    Napp, Judith; Daeschlein, Georg; Napp, Matthias; von Podewils, Sebastian; Gümbel, Denis; Spitzmueller, Romy; Fornaciari, Paolo; Hinz, Peter; Jünger, Michael

    2015-01-01

    Hintergrund: Kaltes Atmosphärendruckplasma (CAP) hat durch seine mannigfaltigen bioaktiven Eigenschaften ein neues medizinisches Feld definiert: die Plasmamedizin. Allerdings wurde vor etwa 100 Jahren CAP in verwandter Form in der Hochfrequenztherapie genutzt. Zielsetzung dieser Studie war eine Übersicht über die historischen Plasmabehandlungen zu gewinnen und Daten bezüglich der antimikrobiellen Wirkung eines historischen Hochfrequenzapparats zu gewinnen.Methode: Erstens wurde historische Literatur bezüglich CAP-Behandlungen ausgewertet, da aus dem heutigen Schrifttum keine Angaben gewonnen werden konnten. Zweitens wurde die Empfindlichkeit von fünf verschiedenen bakteriellen Wundisolaten auf Agar gegenüber einer historischen Plasmaquelle (violet wand [VW]) und zwei modernen Geräten (atmospheric pressure plasma jet [APPJ] und Dielectric Barrier Discharge [DBD]) ermittelt. Die erzielten Hemmhöfe wurde verglichen. Ergebnisse: Die seinerzeit populärsten elektromedizinischen Anwendungen erzeugten durch Glaselektroden sogenannte Effluvien, die mit modernem CAP verwandt sind. Alle drei untersuchten Plasmaquellen zeigten eine vollständige Eradikation aller behandelter Isolate im plasmabehandelten Bereich. Die historische Plasmaquelle (VW) war dabei ähnlich wirksam wie die modernen Plasmaquellen. Schlussfolgerung: In begrenztem Umfang kann retrograd ein Wirksamkeitsnachweis der historischen Plasmabehandlungen abgeleitet werden, insbesondere bei der Behandlung infektiöser Erkrankungen. Die zugrunde liegende Technologie könnte für die Entwicklung moderner Nachfolgegeräte genutzt werden.

  16. Analytical modelling and estimate-based coupling force control of semitrailer trains; Zur analytischen Modellbildung und schaetzerbasierten Koppelkraftregelung von Sattelzuegen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Torre Flores, P.

    2000-07-01

    The dissertation provides a contribution to analytical modelling of semitrailer trains and for estimating and control of the coupling forces, i.e. the reaction forces at the connection point between the tractor and semitrailer. An analytical, 3D model of a semitrailer train is developed. The coupling force is estimated by two different approaches, i.e. a strong tracking filter method and a fuzzy model identification method. Both methods estimate the coupling forces both for longitudinal dynamics and combined lontigudinal and transverse dynamics. Two control strategies based on fuzzy PID control are presented. The control characteristics are robust even in case of strong variations of the semitrailer train parameters and environmental parameters. [German] Die Dissertation liefert einen Beitrag zur analytischen Modellbildung von Sattelzuegen und zur Schaetzung und Regelung der Koppelkraefte - der Reaktionskraefte an der Verbindungsstelle zwischen Zugmaschine und Auflieger. Die Arbeit beinhaltet die ausfuehrliche Herleitung eines analytischen, raeumlichen Sattelzugmodells. Die Koppelkraftschaetzung erfolgt mittels zweier verschiedenartiger Ansaetze. Grundgedanke des Verfahrens mit dem Strong-Tracking-Filter ist die Interpretation der Koppelkraefte als Stoergroessen, die auf die als Solofahrzeug betrachtete Zugmaschine einwirken. Als Basis fuer das Filter werden lineare, zeitdiskrete Zustandsmodelle hergeleitet. Der zweite Schaetzansatz beruht auf der Identifikation von Fuzzy-Modellen. Beide Verfahren schaetzen die Koppelkraefte sowohl bei reiner laengs- als auch bei kombinierter laengs- und querdynamischer Betrachtung. Zur Koppelkraftregelung sind zwei Strategien zur Laengs- und Querkoppelkraftregelung mittels Fuzzy-PID-Reglern entwickelt worden. Das Regelungsverhalten zeigt eine grosse Robustheit selbst bei starken Schwankungen der Sattelzug- und Umweltparameter. (orig.)

  17. On-line measurement of N{sub 2}O in flue gas; Die On-line-Messung von N{sub 2}O in Verbrennungsgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eisenberger, H.J. [TUEV-Ecoplan Umwelt-GmbH, Muenchen (Germany); Fabinski, W.; Hielscher, B.; Zoechbauer, M. [Hartmann und Braun GmbH und Co. KG, Frankfurt am Main (Germany)

    1998-06-01

    Conventional on-line measurement of Nitrous Oxide (N{sub 2}O) in flue gases mainly is limited by the cross sensitivities of the used measurement technique and unwanted reactions in the sample conditioning system. Based on this state of engeneering, a simple method with a usual NDIR-analyzer and sample conditioning with the new coolertechnique is discribed. The measurement set-up has been installed in a waste incineration plant. The results of the investigations are being presented in this paper. (orig.) [Deutsch] Die Grenzen der herkoemmlichen On-line-Messtechnik von Distickstoffmonoxid (N{sub 2}O) in Rauchgasen sind massgeblich durch Querempfindlichkeiten der Messverfahren und unerwuenschte Nachreaktionen in der Probenaufbereitung bestimmt. Ausgehend von diesem Stand der Technik wird eine einfache Methode der N{sub 2}O-Messung mit einem handelsueblichen NDIR-Analysator und einer Probenaufbereitung mit einer neuen Kuehlertechnik beschrieben. Zwei Messaufbauten mit dieser neuen Technik wurden an einer Muellverbrennungsanlage installiert. Ueber die Untersuchungen dazu wird hier berichtet. (orig.)

  18. Evaluierung der Symptomatik des PADAM - Prüfung des Fragebogens als Screeninginstrument (Pilotstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ponholzer A

    2000-01-01

    Full Text Available Die Diskussion um das partielle Androgendefizit des alternden Mannes (PADAM führte uns zu 2 Fragen: 1 Welche Symptome des PADAM lassen sich am Querschnitt signifikant nachweisen? 2 Ist der verwendete Fragebogen als Screeninginstrument des Testosteronspiegels einsetzbar? 50 Patienten (Alter zwischen 54 und 66 Jahre, keine maligne Erkrankung, keine vormalige Operation der Prostata wurde unser Fragebogen vorgelegt und gleichzeitig Testosteron, DHEA-S und Östradiol (E2 bestimmt. Es folgte eine Überprüfung auf Unterschiede zwischen Patienten mit hohen und niedrigen Hormonwerten. Zwei Fragen korrelierten mit den Testosteronspiegeln (p 0,05: "Leiden Sie unter Hitzewallungen?" und "Wie häufig haben Sie sexuelle Gedanken/Phantasien?" Eine Frage korrelierte mit DHEA-S-Spiegeln (p 0,05: "Wie oft sind Sie sexuell aktiv?" Der Fragebogengesamtscore korrelierte nicht signifikant mit den Hormonwerten. Ein vermehrtes Auftreten von Hitzewallungen, sowie eine herabgesetzte Anzahl sexueller Gedanken bei erniedrigten Testosteronspiegeln ( 3 ng/ml wurde festgestellt. Die aufgetretene Wechselwirkung von DHEA-S und sexueller Aktivität sollte durch weitere Untersuchungen abgeklärt werden. Die erfragten subjektiven Parameter konnten den Hormonstatus nicht adäquat widerspiegeln.

  19. Die präkonzeptionelle Geschlechtswahl zu nichtmedizinischen Zwecken: Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dahl E

    2004-01-01

    Full Text Available MicroSort (R, ein anscheinend sicheres und zuverlässiges Verfahren zur zytometrischen Trennung von X- und Y-Spermien, könnte schon bald das Interesse an der präkonzeptionellen Geschlechtswahl zu nichtmedizinischen Zwecken erhöhen. Es wird weithin angenommen, daß ein freier Zugang zu einer solchen Technologie das natürliche Gleichgewicht der Geschlechter stören werde. Damit es zu einem Ungleichgewicht des Geschlechterverhältnisses kommen kann, müssen jedoch mindestens zwei Bedingungen erfüllt sein. Erstens muß es eine statistisch signifikante Präferenz für Kinder eines ganz bestimmten Geschlechts geben und zweitens muß ein entsprechend hohes Interesse an der vorgeburtlichen Geschlechtswahl bestehen. Um zu prüfen, ob diese beiden Bedingungen erfüllt sind, haben wir eine repräsentative Bevölkerungsumfrage in Deutschland durchgeführt. Nach unseren Umfrageergebnissen gibt es keine signifikante Präferenz für Kinder eines bestimmten Geschlechts und nur ein geringes Interesse an der vorgeburtlichen Geschlechtswahl zu nichtmedizinischen Zwecken. Unter der Voraussetzung, daß unsere Daten die tatsächliche Einstellung der Bevölkerung widerspiegeln, würde ein freier Zugang zur präkonzeptionellen Geschlechtswahl nur einen marginalen sozialen Effekt in Deutschland haben.

  20. Looking into the causes of deformation processes: The example of an industrial-scale turbine; Ursachenerforschung bei Deformationsprozessen am Beispiel einer Grossturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeufer, A. [Hannover Univ. (Germany). Geodaetisches Inst.

    1996-12-31

    While quasistatic and kinematic methods for analysis and interpretation of deformation processes reached technical maturity long ago, dynamic models are still in the early development phase. Starting from an outline of the current state of knowledge and a proposal on the definition `Dynamic models`, two fundamentally different dynamic model approaches are described and discussed, i.e. input-output models and state models. Input-output models are discussed in some detail, and the results of such a model when applied to investigations of the deformation characteristics of an industria-scale turbine are presented. (orig.) [Deutsch] Waehrend im Bereich der s.g. quasi-statischen und kinematischen Verfahrensentwicklung zur Analyse und Interpretation von Deformationsprozessen nur noch wenige Verfeinerungen zu erwarten sind, steht man bei der Bereitstellung praxisreifer dynamischer Modelle noch weitestgehend am Anfang einer vielversprechenden Entwicklungsphase. Ausgehend von einem kurzen Ueberblick zum aktuellen Entwicklungsstand und einem Vorschlag zur Definition `Dynamischer Modelle` werden zwei grundsaetzlich verschiedene dynamische Modellansaetze - die Ein-Ausgangs-Modelle und Zustandsmodelle - beschrieben und bezueglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Nach einer tiefgruendigeren Behandlung von Ein-Ausgangs-Modellen folgen Ergebnisse der Anwendung eines solchen Modellansatzes zur Untersuchung des Deformationsverhaltens einer Grossturbine. (orig.)

  1. Organic impurities in the water-steam cycle. Origin, consequences and measures; Organische Verunreinigungen im Wasser-Dampf-Kreislauf. Herkunft, Folgen und Massnahmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeijseink, A.G.L.; Heijboer, R. [KEMA, Arnheim (Netherlands)

    2000-07-01

    For some years now, Dutch power stations have been confronted in various ways and to an increasing extent with organic substances in the water-steam cycle. It is not yet quite clear how great a direct risk these impurities, in the amounts produced, are posing for the integrity of the water-steam cycle, and whether any damage is likely to occur in the short or long run. In order to counteract this problem, KEMA, on behalf of the Dutch electricity companies, has started a research project which is dealing with organic impurities on two levels. (orig.) [German] Die niederlaendischen Kraftwerke werden seit einigen Jahren auf verschiedene Weise und in zunehmendem Masse mit organischen Substanzen im Wasser-Dampf-Kreislauf konfrontiert. Noch nicht ganz geklaert ist im Moment, wie gross die direkte Gefahr ist, die diese Verunreinigungen bei den auftretenden Mengen fuer die Integritaet des Wasser-Dampf-kreislaufs mit sich bringen bzw. ob ueber kurz oder lang Schaeden zu erwarten sind. Kema hat im Auftrag der niederlaendischen Elektrizitaetsunternehmen ein Forschungsprojekt begonnen, das sich auf zwei Ebenen mit organischen Verunreinigungen beschaeftigt. (orig.)

  2. Processamento cognitivo relacionado à produção em língua estrangeira e aprendizagem de falantes não-nativos de alemão

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kelly Stanich

    2009-12-01

    Full Text Available Aus der Sicht der Neurowissenschaft kann Kognition als ein Wissenserwerb-Prozess definiert werden, der sowohl Informationen aus der Umwelt als auch aus unserem Gedächtnis verwendet. Der Prozess baut auf Perzeption, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Handeln auf und läuft nicht immer bewusst ab. Es handelt sich dabei aber nicht nur um Wissenserwerb, sondern um die Umwandlung all dessen, was vom Lerner anhand seiner Identität und Erfahrungen wahrgenommen wird. Davon ausgehend wird hier ein theoretisches Modell der Wissensverarbeitung im Rahmen der Produktion in einer Fremdsprache vorgestellt, das auf neuen neurowissenschaftlichen Theorien über Gedächtnis, Lernen und die Verarbeitung von Repräsentationen häufiger linguistischer Sequenzen (chunks basiert und mit Daten aus dem Bereich Deutsch als Fremdsprache illustriert wird. Aus dem Modell ergibt sich, dass theoretisches Wissen über eine Fremdsprache und die Fähigkeit, die Sprache erfolgreich zu verwenden, als einander ergänzende, während des Lernprozesses miteinander interagierende Fähigkeiten anzusehen sind, und nicht als zwei Phasen einer durch Lernzeit und Speicherung im Gedächtnis bestimmten einheitlichen Kenntnis, wie von manchen Autoren vorgeschlagen wird.

  3. De tékhne grammatiké van Dionysius Thrax: de oudste spraakunst in het westen (übersetzt und eingeleitet von Pierre Swiggers und Alfons Wouters; Leuven-Paris 1998, Peeters, Orbis Linguarum 2

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    1999-12-01

    Full Text Available Wie der Untertitel des Buches mit Recht andeutet, handelt es sich bei der Tekhne grammatike um ein Werk, das für die Geschichte der Abendländischen Sprachwissen­ schaft, der Literaturwissenschaft und nicht zuletzt der Sprachdidaktik von ungeheurer Bedeutung ist. Da jedoch die klassischen Sprachen in der heutigen Schule immer mehr den modernen Sprachen weichen müssen, reicht bei manchen Sprachwissen­ schaftlern, die sich nicht speziell mit der Antike befassen, das Gymnasialgriechisch nicht aus, um ein terminologisch beladenes Buch wie dieses im Original zu lesen. Es sind demzufolge Übersetzungen angesagt, die jedoch zweien nicht immer leicht ver­ einbaren Ansprüchen genligen müssen: sie müssen auch in einer modernen Sprache lesbar, zugleich jedoch terminologisch nicht zu weit vom Original entfernt sein. P. Swiggers und A. Wouters, zwei auf diesem Feld bekannte Fachleute, haben sich eine Übersetzung ins Niederländische vorgenommen.

  4. Kalium und Magnesium in der Pulmologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veichtlbauer CD

    2003-01-01

    Full Text Available In der vorliegenden Arbeit soll anhand von zwei epidemiologischen und einer klinischen Studie der Einfluß von K und Mg auf die Funktion der Bronchien beurteilt werden. Die epidemiologischen Studien zeigen, daß die Aufnahme von K und Mg vom Alter und Geschlecht der PatientInnen abhängig ist. So zeigt die Arbeit von Gilliland, daß Knaben mehr Mg und K zuführen als gleichaltrige Mädchen, wobei sich die K-Zufuhr im Bereich der empfohlenen Tagesdosis bewegt. Britton wiederum beschreibt eine verminderte Mg-Zufuhr mit zunehmendem Alter. Die klinische und die epidemiologischen Arbeiten zeigen auch, daß ein niedriger Mg-Intake zu einer weiteren Reduktion der Funktionsparameter der bronchialen Obstruktion führen können und möglicherweise eine therapeutische Intervention mit Mg bei mit Theophyllin behandelten obstruktiven PatientInnen zu einer Verbesserung der Funktionsparameter führen könnte. Es sind daher weitere epidemiologische und klinische Studien notwendig, um den komplexen Zusammenhang zwischen K- und Mg-Intake und Beeinflussung der Lungenfunktionsparameter zu evaluieren.

  5. Measuring investigations of the hygrothermal behaviour of timber flat roofs - Part 2: Non-ventilated green roofs with cellulose and mineral wool insulation; Messtechnische Analyse flachgeneigter hoelzerner Dachkonstruktionen mit Sparrenvolldaemmung - Teil 2: Nicht belueftete, extensiv begruente Daecher mit Zellulose- und Mineralwolledaemmung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nusser, Bernd; Teibinger, Martin [Holzforschung Austria, Wien (Austria); Bednar, Thomas [Forschungsbereich fuer Bauphysik und Schallschutz, TU Wien (Austria)

    2010-08-15

    In the second part of this article serial the measuring values of two green roof elements made of mineral wool insulation with a moisture adaptive vapour retarder and cellulose insulation with a fibrous vapour retarder are discussed. It is shown that the roof surface temperature, beside the weathering conditions, depends on the level of plant coverage. Because of very low drying potential of green roofs high air humidity occurs in the cavity. This leads to higher material moisture content in the element with mineral wool insulation. The green roof element with cellulose insulation shows this higher material moisture content less pronounced. Despite high moisture loads in the cavities of both green roof elements no mould or rot could be found in the investigated roofs. [German] Im gegenstaendlichen zweiten Teil dieser Aufsatzreihe werden die Messwerte aus zwei Gruendachelementen, welche zum einen mit Mineralwolledaemmung und feuchteadaptiver Dampfbremse und zum anderen mit Zellulosedaemmung und Vliesdampfbremse ausgefuehrt sind, diskutiert. Dabei zeigt sich, dass die Temperatur auf der Dachabdichtung neben den Witterungsbedingungen auch vom Bewuchsgrad des Gruendaches abhaengt. Aufgrund der geringen sommerlichen Umkehrdiffusion der Gruendaecher kommt es zu erhoehten Luftfeuchten im Gefach. Dies fuehrt beim Gruendach mit Mineralwolledaemmung zu erhoehten Materialfeuchten. Das Gruendach mit Zellulosedaemmung weist diese erhoehten Materialfeuchten hingegen weniger stark auf. Trotz der teilweise lang andauernden hohen Feuchtelast im Gefach der beiden Gruendaecher konnten weder Schimmel- noch holzzerstoerende Pilze in diesen entdeckt werden. (Abstract Copyright [2010], Wiley Periodicals, Inc.)

  6. Visualizing Histories and Stories

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chris Boge

    2013-09-01

    Full Text Available Der Beitrag gibt einen Überblick über einige der wichtigsten grafischen Romane der 1980er- und 1990er-Jahre, und diskutiert anschließend zwei bedeutende Werke dieser Zeit: Art Spiegelmans Maus und Alan Moores Watchmen. Revisionäre grafische Romane sind sowohl visionär als auch revisionistisch und laden LehrerInnen und SchülerInnen ein, über die Prämissen der historiographischen Arbeit nachzudenken: in Prozessen, die ebenso auf Vorstellungskraft wie Mutmaßungen und Schlussfolgerungen basieren, werden Daten gesammelt und anschließend in einer kohärenten Erzählung als ‚Fakten‘ präsentiert. Indem sie Bild- und Sprachelemente kombinieren und oft (deren unterschiedlichen ontologischen Status kontrastieren, fordern uns grafische Romane heraus, unsere herkömmlichen Annahmen über Linearität, Fortschritt, Tradition und Kanonizität zu überdenken und über (die kognitiven Voraussetzungen für menschliches Raum- und Zeitempfinden ebenso nachzudenken wie über unsere Veranlagung, kausale Verknüpfungen zu schaffen. Letztere hilft, Kontingenz in kontrollierbare Erzählmuster zu übersetzen, die die Welt für uns erklärbar, sinnhaft und navigierbar machen.

  7. Interventionelle Therapiestrategien bei Aortenerkrankungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Divchev D

    2015-01-01

    Full Text Available Endovaskuläre Therapiestrategien (EVAR mit Implantation von Stentgrafts im Bereich der Aorta thoracalis descendens und der thorakoabdominellen Aorta stellen eine alternative und etablierte Therapieoption bei verschiedenen Krankheitsbildern der Aorta dar. Hierzu zählte primär die Korrektur von Aneurysmata der Aorta thoracalis descendens (TEVAR und die Behandlung der Aortenisthmusstenose, mit nunmehr auch Ausweitung der Einsatzgebiete auf die komplizierte Typ-B-Dissektion, Pseudoaneurysmata der Aorta, das penetrierende Aortenulkus, die traumatische Aortendissektion und auf Pathologien mit Einbezug des Aortenbogens. Entscheidende Vorteile der interventionellen Therapie gegenüber dem offen-chirurgischen Vorgehen sind die Vermeidung von ausgedehnten invasiven Thorakotomien bis hin zu Zwei- Höhlen-Eingriffen, kürzeren postprozeduralen Erho lungszeiten sowie weniger Blutungs komplikationen und geringerer Rate an ischämischen Kom plikationen von Viszera, Niere und Rückenmark [1]. Die vorliegende Übersichtsarbeit bezieht sich vorwiegend auf den Einsatz des Aortenstentings für die Pathologien des thorakalen Aortenaneurysmas und der Varianten der Aortendissektion als thorakales endovaskuläres Aortenreparaturverfahren (TEVAR.

  8. Flow around a suction pipe with flange. Comparison between experiment and simulation; Stroemung um ein Saugrohr mit Flansch. Vergleich zwischen Experiment und Simulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Denev, J.A. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Lehrstuhl fuer Stroemungsmechanik (LSTM); Duetsch, H. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Lehrstuhl fuer Stroemungsmechanik (LSTM); Scholer, W. [EW-FE-Heizsysteme GmbH, Stuttgart (Germany)

    1996-02-01

    An extraction hood is used to demonstrate that computer-aided computations can efficiently and reliably support the investigation and optimization of room air flows. The good reconciliation between experimental tests and the simulation results of the FASTEST flow actuator also verifies the high degree of acquisition of the chosen hood design. The computed flow data is obtained from the numerical solution of the two-dimensional, time-independent Navier Stokes equation for non-compressible fluids and provides a detailed insight into the mode of action and the complete flow field around the hood. The effect of the computing grid and the threshold conditions on the accuracy of the results are investigated in view of the brief computing times. Through suitable selection, computations on a modern PC are possible within one to two hours. (orig.) [Deutsch] Am Beispiel einer Absaughaube wird gezeigt, dass computergestuetzte Berechnungen die Untersuchung und Optimierung von Raumluftstroemungen effizient und zuverlaessig unterstuetzen koennen. Die gute Uebereinstimmung experimenteller Untersuchungen mit den Simulationsresultaten des Stroemungsloesers FASTEST belegt zudem den hohen Erfassungsgrad der gewaehlten Haubenform. Die berechneten Stroemungsdaten werden aus der numerischen Loesung der zweidimensionalen, zeitunabhaengigen Navier-Stokes-Gleichungen fuer inkompressible Fluide gewonnen und gewaehren einen detaillierten Einblick in die Wirkungsweise und das gesamte Stroemungsfeld um die Haube. Der Einfluss des Rechengitters und der Randbedingungen auf die Genauigkeit der Ergebnisse werden im Hinblick auf kurze Rechenzeiten untersucht. Bei geeigneter Wahl sind Berechnungen auf einem modernen PC innerhalb von ein bis zwei Stunden moeglich. (orig.)

  9. ALIAS an innovative intranet-system for the remaining life analysis of systems and components; ALIAS - ein innovatives Intranet-System zur Restlebensdaueranalyse von Systemen und Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jovanovic, A.S.; Schweikhard, T. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt; Balos, D. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt]|[Grosskraftwerk Mannheim AG (Germany)

    1998-11-01

    The paper describes an innovative and advanced system for remaining life assessment of industrial high-temperature components developed at MPA Stuttgart, Germany and being currently introduced into the power plants in Germany and in several other countries. The system is a corporate memory system, essentially meaning that all the information/knowledge of a corporation (company, institute, etc.) should be maximally exploited in future activities of the company, with minimum changes in the existing structure of the data/information/knowledge already available. The system has two main aspects of practical implementation: (a) the organizational one, represented by MPA LifeTech, and (b) the software system one represented by the ``parent systems`` WISDOM and (WISDOM - WWW-based Intelligent System for Data and Documentation Management, ALIAS - The Advanced modular intelligent Life Assessment Software System). (orig.) [Deutsch] Das Papier beschreibt ein innovatives und fortschrittliches Softwaresystem, das an der MPA Stuttgart entwickelt wurde und bei mehreren europaeischen und deutschen Kraftwerksbetreibern eingefuehrt wird. Das Konzept beruht auf der Idee von s.g. corporate memory systems mit der Zielsetzung, die gesamte Bandbreite an Informationen und Wissen eines Unternehmens (Firma, Institution usw.) fuer dessen zukuenftige Aktivitaeten optimal zu nutzen. Die bestehende Struktur der bereits vorhandenen Daten sollte dabei nur geringfuegig geaendert werden muessen. Zur praktischen Durchfuehrung des Konzepts sind zwei Aspekte von Bedeutung: die Organisation (MPA LifeTech) und das Softwaresystem bzw. Systeme WISDOM und ALIAS (WISDOM - WWW-based Intelligent System for Data and Documentation Management, ALIAS - The Advanced modular Intelligent Life Assessment Software System). (orig.)

  10. Landeskundeunterricht zum Nationalsozialismus. Ein Praxisbericht aus der Mongolei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Heimrath

    2015-03-01

    Full Text Available In einer Umfrage bei den fortgeschrittenen Studierenden an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mo n- golei wurde festgestellt, dass der Name Hitler sehr bekannt und mit e iner positiven Konnotation verbunden ist. Dagegen gab es keine Kenntnisse über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Mehrere weitere Beobachtungen lassen darüber hinaus in der Mongolei und in anderen Ländern eine bestimmte Hitler - Verehrung erken nen. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2012 an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mongolei eine Unterricht s- sequenz zum Thema Nationalsozialismus in Deutschland durchgeführt. Die wichtigsten Themen sind dabei die Persönlichkeit des Dikt ators, der Werdegang der NSDAP während der Weimarer Republik und das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in Deutschland vor und insbesondere nach der Machtergreifung Hitlers. Die Sequenz dient der Relativierung des Hitler - Bildes im Bewusstsein der Studiere nden und der Vermittlung von Kenntnissen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts als Grundlage einer Entwicklung, die zu zwei deutschen Staaten und ihrer späteren Vereinigung führte. Die Sequenz ist auf vergleichbare Unterrichtssituationen in anderen Ländern übertragbar.

  11. Open Access und Lizenzierung am Beispiel der Allianz-Lizenzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mirjam Blümm

    2012-10-01

    Full Text Available Im Kontext nationaler Lizenzen erscheinen die Begriffe Open Access auf der einen und Lizenzierung auf der anderen Seite zwei Gegenpole darzustellen – die freie versus kostenpflichtige Nutzung elektronischer Ressourcen. Der Aufsatz zeigt, warum dennoch beide Komponenten Bestandteil der neu entwickelten Allianz-Lizenzen sind. Dabei stellt er die verschiedenen Lizenzierungsmodelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft in ihrer historischen Entwicklung von den Nationallizenzen Classics bis hin zu den seit Anfang des letzten Jahres bestehenden Allianz-Lizenzen vor. Letztere werden hinsichtlich ihrer Konzeption, des dahinterstehenden Lizenzierungsmodells und ihrer zukünftige Ausrichtung näher beleuchtet. Nachdem die Thematik in den Kontext der Open Access-Diskussion eingeordnet wurde, beschäftigt sich der Aufsatz im Weiteren mit der Position der Deutschen Forschungsgemeinschaft bezüglich der Handlungsfelder Open Access und Lizenzierung. Dem folgt eine Analyse, wie die Open Access-Komponente bei den einzelnen Produkten der Allianz-Lizenzen umgesetzt wurde und wie sich die Bedingungen von den in der SHERPA/RoMEO- Datenbank verzeichneten Rechten unterscheidet. Dies mündet in Überlegungen, wie die durch die Allianz-Lizenzen garantierten Open Access-Rechte bei den beteiligten Einrichtungen und Autoren umgesetzt werden können und ob sich dadurch künftig Veränderungen auf dem Publikationsmarkt ergeben.

  12. Efficiency project. Modernisation of the Bremen refuse-fuelled heating power station: Three times as much electric power; Effizienzprojekt. Umbau Muellheizkraftwerk Bremen. Stromversorgung verdreifachen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelscher, Werner [swb Entsorgung GmbH und Co. KG, Bremen (Germany)

    2012-11-01

    Against the background of fossil resources depletion, worldwide climate protection efforts, and an ambitious sustainability strategy, swb developed a new business segment with a high growth potential, i.e. energy recovery from waste materials. The focus is on two projects. First, there is the new medium-calorific power plant (MKK) at Bremen harbour, which was commissioned in 2009; secondly, the modernisation of the MHKW Bremen near the A 27 motorway, whose power generation capacity was to be increased to three times the original capacity. Investments for this amounted to a double-digit million Euro sum. Protection of the environment and of natural resources and the utilisation of refuse materials are central elements of the business strategy of the Bremen public utility swb. (orig.) [German] Vor dem Hintergrund endlicher fossiler Energieressourcen, weltweiter Klimaschutzziele und der eigenen ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie hat swb ein neues Geschaeftsfeld mit starkem Wachstumspotenzial entwickelt: die Energiegewinnung aus Abfaellen. Zwei Projekte stehen dabei im Fokus. Zum einen der Neubau des 2009 in Betrieb genommenen Mittelkalorik-Kraftwerks (MKK) im Bremer Industriehafen, zum anderen die Modernisierung des an der Autobahn A 27 gelegenen MHKW Bremen. Um dort das ehrgeizige Ziel der Verdreifachung des Stromoutputs zu erreichen, investiert swb einen hohen zweistelligen Millionenbetrag. Beim Bremer Energieversorger sind der Schutz von Oekologie und natuerlichen Ressourcen sowie die Nutzung von Abfall als Rohstoff zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. (orig.)

  13. Blower/air cooler with internally finned tubes; Ventilator-Luftkuehler mit innenberippten Rohren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnemann, M. [FKU - Forschungszentrum fuer Kaelte- und Umwelttechnik, Berlin (Germany)

    1997-12-31

    Heat transfer is higher in finned tubes than in smooth tubes. In order to assess the extent of improvement, internal heat tranfer coefficients and pressure losses of smooth and finned tubes were investigated on behalf of Walter Roller GmbH and Co. Two blower-type air coolers of identical design (except for the tubes) were investigated in a calorimeter using R22 and different refrigerant mass flows, evaporation temperatures and air temperatures. The results are the basis for new develoments by Walter Roller. Energetic assessment of the new type of evaporator was made on the basis of the DIN 8955 and ENV 328 standards. The results and findings are presented. (orig.) [Deutsch] Der Einsatz von innenberippten Rohren laesst im Vergleich mit glatten Rohren einen deutlich verbesserten inneren Waermeuebergang erwarten. Zur Abschaetzung der Groessenordnung dieser Verbesserungen wurden im Auftrag der Firma Walter Roller GmbH and Co. die inneren Waermeuebergangskoeffizienten und die Druckverluste von glatten und innenberippten Rohren experimentell bestimmt. Dazu wurden zwei bis auf die Rohre baugleiche Ventilator-Luftkuehler ineinem Kalorimeter untersucht. Mit dem Kaeltemittel R22 wurden fuer verschiedene Kaeltemittelmassenstroeme, Verdampfungstemperaturen und Lufttemperaturen die Kennzahlen bestimmt, die zur Charakterisierung der Rohre dienlich sind. Die Ergebnisse bildeten die Grundlage fuer eine Neuentwicklung im Hause Walter Roller. Die energetische Bewertung des neuen Verdampfertyps erfolgte in Anlehnung an die Normen DIN 8955 bzw. ENV 328. Die Untersuchungen und die Ergebnisse werden praesentiert. (orig.)

  14. Analysis of straight edges by means of gammametry

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Favret, E.; Canzian, A. [Comision Nacional de Energia Atomica, San Martin, Buenos Aires (Argentina). Unidad de Actividad Materiales CAC; Galdos, J. [Buenos Aires Univ. (Argentina). Dept. de Fisica

    2000-02-01

    In the present research work the influence of the detector collimation on the resolution of radiometric measurements is discussed for rectangular objects of constant thickness with dimensions larger than the radius of the collimator. To measure the width of an object a mathematical model is introduced. In addition, as alternative, the derivative function of the experimental data is used for the calculation of dimensions, which permits to reduce the time of calculation. The experimental verification was carried out by using an arrangement of a gamma-ray scanner, consisting of a {sup 137}Cs source (1.1 MBq) and a NaI(Tl) scintillator, a lead brick and two collimators with different radii. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird der Einfluss der Detektorkollimation diskutiert in bezug auf die Aufloesung radiometrischer Messungen fuer rechtwinklige Objekte konstanter Dicke, deren Abmessungen groesser als der Radius des Kollimators sind. Zur Messung der Breite eines Objektes wird ein mathematisches Modell eingefuehrt. Ausserdem wird, als Alternative, die Ableitungsfunktion der experimentellen Daten zur Berechnung der Abmessungen verwendet, um so Rechenzeit zu sparen. Die experimentelle Bestaetigung der Berechnungen wurde durchgefuehrt mit Hilfe eines Gammascanners, bestehend aus einer {sup 137}Cs Quelle (1.1 MBq) und einem Szintillationsdetektor (NaI(Tl)), eines Bleiziegels und zwei Kollimatoren mit verschiedenen Radien. (orig.)

  15. Untersuchung perturbativer und nichtperturbativer Struktur der Momente hadronischer Ereignisformvariablen mit den Experimenten JADE und OPAL

    CERN Document Server

    Pahl, Christoph Johannes

    2007-01-01

    In Hadronproduktionsdaten der e+e− - Vernichtungsexperimente JADE und OPAL messen wir die ersten f¨unf Momente von zw¨olf hadronischen Ereignisformvariablen bei Schwerpunktsenergien von 14 bis 207GeV. Aus dem Vergleich der QCD NLO-Vorhersage mit den mittels MC-Modellen um Hadronisierung korrigierten Daten erhalten wir den Referenzwert der starken Kopplung αs(MZ0) = 0.1254 ± 0.0007(stat.) ± 0.0010(exp.)+0.0009 −0.0023(had.)+0.0069 −0.0053(theo.) . F¨ur einige, insbesondere h¨ohere, Momente sind systematische Unzul¨anglichkeiten in der QCD NLO-Vorhersage erkenntlich. Simultane Fits an zwei Momente unter Annahme identischer Renormierungsskalen ergeben Skalenwerte von xμ=0.057 bis xμ=0.196 . Wir pr¨ufen Vorhersagen verschiedener nichtperturbativer Modelle. Aus der Single Dressed Gluon - N¨aherung ergibt sich eine perturbative Vorhersage in O(α5 s ) mit zu vernachl¨assigender Energiepotenzkorrektur, die den Mittelwert von Thrust auf Hadronniveau gut beschreibt mit αs(MZ0) = 0.1186 ± 0.0007(st...

  16. On the move to solar age. Solar facades in practice; Der Sonne entgegen. Nutzung der Sonnenenergie, Solarfassaden in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loedel, T. [Goetz GmbH, D-Wuerzburg (Germany)

    1999-07-01

    Based on two recently completed new solar facades in Germany the article describes how an environment-friendly energy source may be used to directly supply energy to the building. Facade-integrated solar collectors and photovoltaic modules of high architectonic quality are available from the market. The first building is an office building owned by the Bayerischen Allianz, Ltd., located at Unterfoehring near Munich. 550 m{sup 2} of some 50,000 m{sup 2} facade area include 550 integrated photovoltaic panels. The second building is an office and residential building in Dresden. It is provided with 164 m{sup 2} of solar collectors, used for cooling in summer (via an adsorption refrigerating machine) and space heating in winter. Large ceiling cooling and heating plates create a very agreeable indoor climate in the offices. [German] An zwei kuerzlich in Deutschland realisierten Solarfassaden sollen die unterschiedlichen Moeglichkeiten dargestellt werden, durch in die Fassade integrierte Sonnenkollektoren und Photovoltaikelemente, die auch in gestalterischer Hinsicht hohen Anforderungen genuegen, einen umweltfreundlichen Energietraeger zu direkten Gebaeudeversorgung heranzuziehen. Das erste Gebaeude, ein Buerogebaeude, Eigentum der Bayerischen Allianz, steht in Unterfoehring bei Muenchen. 550 m{sup 2} von rund 50000 m{sup 2} Fassadenflaeche sind mit 550 eingebauten Photovoltaikmodulen bestueckt. Das zweite Gebaeude, ein Buero- und Wohnhaus in Dresden, ist mit 164 m{sup 2} eingebauten Sonnenkollektoren versehen, welche zur sommerlichen Kuehlung (ueber eine Adsorptionkaeltemaschine) und winterlichen Beheizung der Bueroraeume eingesetzt werden. Dank grossflaechigen Decken-Kuehl-/Heizelementen wird ein besonders angenehmes Raumklima geschaffen.

  17. Modellbasierte Steuerung, Regelung und Diagnose von Brennstoffzellenantrieben

    Science.gov (United States)

    Bußhardt, Joachim; Baaser, Bernhard; Formanski, Volker; Schäfer, Sascha; Sinsel, Stefan

    Steigende Bevölkerungszahlen und damit zunehmender Energiebedarf stellen eine große Herausforderung für Menschheit und Umwelt dar. Mit steigendem Wohlstand ist auch ein stärkeres Bedürfnis nach Mobilität und damit ein höherer Energieverbrauch verbunden. Die derzeitigen enormen Steigerungen des Bruttoinlandsproduktes in China und Indien - zwei Ländern, die zusammen mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung stellen - lassen auch zukünftig ungebrochene Steigerungen des Weltenergieverbrauches erwarten. Dies gilt für alle Bereiche, besonders aber für den Verkehrssektor. Letzterer stellt mit seinem signifikanten Anteil am Energieverbrauch sowie den damit einhergehenden Emissionen und seinem hohen Wachstumspotenzial ein besonderes Handlungsfeld dar. Insbesondere wegen der in diesem Sektor zu erwartenden ansteigenden CO2-Emissionen stehen Effizienzverbesserungen und die Entwicklung alternativer Antriebe im Vordergrund. Dabei spielt die Brennstoffzelle als Fahrzeugantrieb eine entscheidende Rolle, da sie einen hohen Systemwirkungsgrad mit fehlenden CO2- und Schadstoffemissionen verbindet. Wegen der hohen Komplexität sind dabei moderne Steuerungs-, Regelungs- und Diagnoseverfahren von besonderer Bedeutung, auf die in diesem Beitrag näher eingegangen wird. Neben einigen grundlegenden Konzepten wird an Hand zweier Beispiele das Potenzial modellgestützter Methoden aufgezeigt.

  18. Gadamers verständnis der tradition

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radojčić Saša

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz man Gadamers Verständnis der wichtigen hermeneutischen Begriffe des Vorurteils, der Autorität und der Tradition erörtet. Der Vollzug des Verstehens, in dem die Vorurteile unvermeidlich sind, wird als Prozeß ihre ununterbrechende Korrektion bestimmt. Die positive Auswertung des begrifflichen Paar Autorität-Tradition ist ein karakteristischen Motiv der philosophischen Hermeneutik, für die die Autorität kein negativen Mitklang hat, sondern auf freie und rationelle Annahmung begründet ist. Der Zusammenhang des Verstehens und der Tradition ist eine dynamische Beziehung, in die weder Tradition noch das Subjekt des Verstehens ungeändert bleiben. Daraus führt man zwei Implikationen aus: daß der Sinn eines Textes kann man nie ausschöpfen, und seines Verstehen ein unendlichen Prozeß ist; und daß die Suspension der Vorurteilen nur gelingt, wo die Tradition sie sozusagen 'filtriert'. Der Author stellt eine Spannung aus, zwischen Gadamers Verständnis der hermeneutischen Produktivität der Tradition und des zeitlichen Abstand als Instanz die dem Verstehen beiträgt.

  19. "Doing pupil" nach Schulschluss – Videografie an einer Kinderuniversität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexandra König

    2015-03-01

    Full Text Available Auf der Basis einer Videografie an einer Kinderuniversität wird in dem vorliegenden Beitrag die Frage verfolgt, wie an einem außerschulischen Lernort generationale Ordnung hergestellt wird und welche Gestalt diese annimmt. Als heuristischer Rahmen dient das Modell der "Sozialisation als generationales Ordnen" (BÜHLER-NIEDERBERGER 2011; BÜHLER-NIEDERBERGER & TÜRKYILMAZ 2014. Die Analyse der ersten Sitzungen von zwei kontrastiven Kursen an der Kinder- und Jugenduniversität zeigt erstens, wie Kinder struktursensitiv Regeln in dem unbekannten Kontext erspüren, erarbeiten und modifizieren, wie sie KomplizInnen in der Herstellung generationaler Ordnung sind. Zweitens wird die Dominanz der schulischen Ordnung und des SchülerInnenstatus für Kindheit deutlich. Die Kinder stellen "Schule" her – paradoxerweise auch in einem außerschulischen Kontext. Drittens wird im kontrastiven Vergleich der untersuchten Kurse eine Varianz dieser Ordnungen – in Bezug auf die Form des Wissens und Adressierung der Kinder – herausgearbeitet, die allerdings die Dominanz der schulischen Ordnung nicht bricht. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs150263

  20. Ökonomie der Bandbreite: Evolutionär-ökonomische und kulturanthropologische Überlegungen zu Schnittstellen in Mensch-Maschine-Komplexen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manuel Wäckerle

    2012-09-01

    Full Text Available In diesem Artikel diskutieren wir Bandbreite als kognitive, kulturelle und technische Regel, als eine Regel, die Informationsübertragung pro Zeiteinheit beschränkt. Wir verstehen Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft als regelbasiertes evolvierendes System und geben der Bandbreite als generische Regel eine zentrale Rolle. Dabei untersuchen wir theoretisch die wechselwirkenden Prozesse der Ausbeutung und Ausweitung von Bandbreite in Mensch-Maschine-Komplexen. Des Weiteren verweisen wir auf die historische Dimension der digitalisierten Gesellschaft und diskutieren kulturelle Entwicklungen von evolvierten Prothesen. In diesem Zusammenhang formulieren wir eine Genealogie von Gleichheit und Freiheit im Netz. Abschließend betrachten wir zwei Beispiele von evolvierenden Prothesen: Das „Automated Trading“ und die Thematik des „Freundschaftskapitals bei Facebook“. Es zeigt sich, dass sich in beiden Beispielen, so unterschiedlich ihre Implikationen auf ersten Blick auch sind, systemisches Risiko auf ähnliche Art und Weise akkumuliert. Unser Artikel versucht einerseits wesentliche Aspekte der Ökonomie der Bandbreite aufzuzeigen, andererseits erste interdisziplinäre Denkschemata für ebendiese zu entwickeln.

  1. Medienbildung in der Kindheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nadia Kutscher

    2013-10-01

    Full Text Available «Frühe Medienerziehung kann vor exzessiver Mediennutzung schützen», so lautet das Fazit, das in einer Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums aus der aktuellen Studie «Exzessive Internetnutzung in Familien» (Kammerl et al. 2012 gezogen wird. Abgesehen von der Frage, ob sich dies tatsächlich aus den Daten ableiten lässt, verweist die Meldung jedoch auf die Aufmerksamkeit, die der nachwachsenden Generation im Kontext von Mediennutzung zuteil wird, und insbesondere auf die Erwartungen, die an familiale und öffentliche Formen der medialen Begleitung von Kindern im Aufwachsen gerichtet sind. Hierbei treffen zwei Themenfelder zusammen, neue Medien und Kindheit, die in den öffentlichen Debatten der letzten Jahre besondere Aufmerksamkeit erfahren. Dieser Beitrag fokussiert vor diesem Hintergrund die Ziele und Schwerpunkte von Medienbildung in der Kindheit, die damit verbundene Adressierung von Familie und Kindheit im Kontext der Mediennutzung und -erziehung im familialen und öffentlichen Kontext und fragt nach den zugrunde liegenden normativen Ausrichtungen einer Medienbildung in der Kindheit. Dies wird in der Auseinandersetzung mit Diskursen um Kindheit und Medien, Programmatiken der Bildung in der Kindheit und der Erziehungsverantwortung von Eltern sowie anhand der Konkretisierung von Bildungszielen in aktuellen Bildungsprogrammen dargestellt und diskutiert.

  2. Scenarios of a deregulated electricity industry. Analysis; Szenarien einer liberalisierten Stromversorgung. Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Foerster, G.

    2002-07-01

    Four scenarios have been established which represent the spectrum of probable developments in the Internal Market until 2010. The content-related postulations are described in two parts. In the first part, various fundamental settings are defined which apply to all four scenarios alike, whereas in the second part a set of influencing variables (descriptors) are defined which develop along dissimilar, distinctive lines and thus can be used for modelling within the four different scenarios. Applying a special scenario analysing method, the cross-impact method, those combinations of descriptors can be derived which lead to conclusive scenarios and consistent postulations. (orig./CB) [German] Es wurden vier Szenarien erarbeitet, die das Spektrum der wahrscheinlichen Entwicklungen im EU-Binnenmarkt bis zum Jahr 2010 repraesentieren. Die inhaltlichen Aussagen werden in zwei Teilen beschrieben. Der erste Teil beinhaltet eine Reihe von Rahmengroessen, die fuer alle vier Szenarien gleich sind. Der zweite Teil besteht aus einem Satz von Einflussgroessen (Deskriptoren) mit verschiedenen Auspraegungen, in denen sich die vier Szenarien unterscheiden. Mit Hilfe einer speziellen Szenariotechnik, der Cross-Impact-Methode, bestimmt man diejenigen Kombinationen der Deskriptorauspraegungen, die zu in sich schluessigen Szenarien ohne widerspruechliche Assagen fuehren. (orig./CB)

  3. Desire and reality--teaching and assessing communicative competencies in undergraduate medical education in German-speaking Europe--a survey.

    Science.gov (United States)

    Härtl, Anja; Bachmann, Cadja; Blum, Katharina; Höfer, Stefan; Peters, Tim; Preusche, Ingrid; Raski, Bianca; Rüttermann, Stefan; Wagner-Menghin, Michaela; Wünsch, Alexander; Kiessling, Claudia

    2015-01-01

    Zielsetzung: An deutschsprachigen medizinischen Fakultäten (n=43, Deutschland, Österreich, Schweiz; (D-A-CH)) sind kommunikative Kompetenzen zunehmend fest in Lehre und Prüfungen verankert. Zur Unterstützung der weiteren curricularen Entwicklung bezüglich kommunikativer Kompetenzen arbeitet die Umfrage des GMA Ausschusses „Kommunikative und soziale Kompetenzen“ (KusK) systematisch auf, in welchem Umfang und in welcher Form unterrichtet und geprüft wird.Methodik: Der iterativ in Zusammenarbeit mit „KusK“ entwickelte Onlinefragebogen umfasst 70 Fragen zu Unterricht (n=14), Prüfungen (n=48), lokalen Bedingungen (n=5) und drei Felder für sonstige Anmerkungen. Pro Standort wurden zwei bis drei Personen, die mit dem Curriculum vor Ort vertraut sind, zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen.Ergebnisse: Es beteiligten sich 39 medizinische Fakultäten (40 Studiengänge) an der Umfrage. In allen Studiengängen werden kommunikative Kompetenzen unterrichtet. Zehn Studiengänge haben ein longitudinales Curriculum für kommunikative Kompetenzen, in 25 Studiengängen existiert dies teilweise. 16 der 40 Studiengänge orientieren sich am Baseler Consensus Statement. In über 80 % der Studiengänge werden kommunikative Kompetenzen im zweiten und dritten Studienjahr unterrichtet. Fast alle arbeiten mit Simulationspatienten (n=38) und Feedback (n=37). Geprüft wird nur summativ (n=11), nur formativ (n=3) und sowohl summativ als auch formativ (n=16). Am häufigsten wird im vierten bzw. fünften Studienjahr geprüft (n=22 bzw. n=20). Neben schriftlichen Tests (n=15) und Referaten (n=9) sind vor allem praktische Prüfungen implementiert (OSCE (n=31); WPA (n=8)), meist mit selbst entwickelten Beurteilungsskalen (OSCE: n=19). Bezüglich der Schulungen der Prüfer sowie der Art und Weise der Ergebnisrückmeldung an Studierende besteht eine hohe Varianz.Schlussfolgerung: Der Unterricht von kommunikativen Kompetenzen wurde an allen beteiligten 39 medizinischen Fakult

  4. Social Bots und Fake News - Was EU- und UNESCO-Referenzrahmen zum Lernen im digitalen Zeitalter darüber (nicht sagen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Diemar Janetzko

    2017-07-01

    Full Text Available In den letzten Jahren haben internationale Organisationen wie die EU und die UNESCO eine Reihe von Vorschlägen und Strategiepapieren zur Bildung und Ausbildung im Zusammenhang mit digitalen Medien entwickelt. Mit den dabei entstandenen Rahmenkonzepten der EU (Digital Competence, DigComp sowie der UNESCO (Media and Information Literacy, MIL werden im Kern zwei zusammenhängende Ziele verfolgt: (i digitale Bildung bzw. digitale Kompetenzen, Fähigkeiten und zugehörige Einstellungen umfassend zu kartographieren sowie (ii über die dabei konzipierten edukativ-politischen Rahmenkonzepte Projektförderungen, Bildungs- bzw. Ausbildungsinitiativen sowie Gesetzesvorlagen anzustossen. Tatsächlich sind DigComp und MIL bereits dabei, auf internationaler Ebene einen prägenden Einfluss zu nahezu allen Fragen der Bildung und Ausbildung im Bereich digitaler Medien auszuüben. Beide Initiativen haben innerhalb der genannten Organisationen Leuchtturmcharakter, werden bislang aber von der allgemeinen Öffentlichkeit und der medienpädagogischen Fachöffentlichkeit kaum wahrgenommen. Dessen ungeachtet verbindet sich mit DigComp und MIL jeweils ein impliziter Anspruch auf einen – im Bedarfsfall zu aktualisierenden – Gesamtentwurf zur Analyse und Gestaltung medienpädagogischer Bildung und Ausbildung. Dies gilt für Gesetzesvorlagen, Regulierungen, Forschungsaktivitäten. Sind diese Rahmenkonzepte anschlussfähig an medienpädagogische Debatten über disruptive Versuche, in via soziale Medien geführte öffentliche Debatten einzugreifen, die sich über social bots, fake news oder andere Formen der Einflussnahme manifestieren? Erschliessen sie dazu Reflexionsräume und Handlungsoptionen? Geleitet von diesen Fragen betrachtet der vorliegende Aufsatz, die Rahmenkonzepte der EU und UNESCO, DigComp and MIL. Dabei zeigt sich, dass beide Rahmenkonzepte von Schieflagen gekennzeichnet sind. DigComp und MIL überbetonen die instrumentelle, auf Verwertung am

  5. Validity of thermal comfort models; Gueltigkeit thermischer Behaglichkeitsmodelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hellwig, Runa Tabea [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik (IBP) Stuttgart (Germany); Bischof, Wolfgang [Institut fuer Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin und Hygiene des Klinikums der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena, Bachstr. 18, 07743 Jena (Germany)

    2006-04-15

    Modells von Mayer betrachtet. Auf der anderen Seite stehen zwei Ansaetze - eine niederlaendische Richtlinie und ein Ansatz aus einer ASHRAE-Studie. Im Gegensatz zum PMV-Modell wird die optimale Raumtemperatur bei diesen zwei Ansaetzen in Abhaengigkeit von einer mittleren Aussentemperatur bestimmt. Die vier Methoden werden auf ihre Eignung fuer die Bewertung thermischer Behaglichkeit in frei und mechanisch beluefteten Gebaeuden untersucht. Der Ansatz nach Mayer erzielt fuer Personen in mechanisch beluefteten Gebaeuden die beste Uebereinstimmung mit der Beobachtung. Fuer frei belueftete Gebaeude ist dies der ASHRAE-Ansatz. Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl fuer freie als auch fuer mechanische Lueftung neue, bisher in Deutschland und Europa nicht genormte Modelle zur Planung von Behaglichkeit in Raeumen erforderlich sind. (copyright 2006 WILEY-VCH Verlag GmbH and Co. KGaA, Weinheim) (Abstract Copyright [2006], Wiley Periodicals, Inc.)

  6. Der medienerzieherische Habitus angehender ErzieherInnen und Bedingungen für die Ausübung von Medienerziehung in Kindertagesstätten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrike Friedrichs

    2013-12-01

    Full Text Available Das Dissertationsprojekt von Henrike Friedrichs an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld hat zwei Fragestellungen: (1 Wie sind die medienerzieherischen Habitus angehender ErzieherInnen für die pädagogische Arbeit in Kindertagesstätten gestaltet? (2 Welche Bedingungen beeinflussen die Ausübung von Medienerziehung in Kindertagesstätten durch angehende ErzieherInnen? In einer qualitativen Untersuchung (Erhebung: 09/2011-06/2012 wurden dazu sechs halbstrukturierte leitfadengestützte Interviews mit Lehrkräften des Faches Sprache/Medien für die Ausbildung zum/r staatlich anerkannten ErzieherIn, vier Gruppendiskussionen mit angehenden Erzieher/innen im zweiten Ausbildungsjahr sowie vier Gruppendiskussionen mit angehenden Erzieher/innen im Berufspraktikum der Ausbildung durchgeführt. In der Analyse mittels der dokumentarischen Methode zeigen sich zwei verschiedene Habitusformen: „Die Kita als Schutzraum vor ‚schlechten‘ elektronischen Medien“ (Orientierungsrahmen I gegenüber „Medienerziehung und Einsatz von elektronischen Medien als Aufgaben der Kita“ (Orientierungsrahmen II. The doctoral research study of Henrike Friedrichs at the Faculty of Educational Science at Bielefeld University has two research questions: (1 How are the media-educational habitus of future kindergarten teachers shaped? (2 What are the influencing conditions for doing media education in day-care centres for kindergarten teachers? The qualitative study (9/2011-6/2012 consists of six semi-structured interviews with teachers for media education in the educator apprenticeship, four group discussions with future educators in second year of apprenticeship and four group discussions with future educators in professional practical training. The analysis with the documentary method shows two different forms of habitus: “The day-care centre as shelter from 'bad' electronic media” (frame of orientation I versus “media education and

  7. Der deutsch-französische Konflikt um die Präsidentschaft der Europäischen Zentralbank in der deutschen und französischen Presse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aude Plontz

    2006-04-01

    Full Text Available Die vorliegende quantitative Inhaltsanalyse diente folgenden Zielen: zum einen der Beschreibung der Berichterstattung über einen mitteleskalierten Konflikt, über den deutsch-französischen Streit um den Vorsitz der Europäischen Zentralbank, und zum anderem dem Aufspüren möglicher Einflußgrößen, die eine deeskalationsorientierte Berichterstattung begünstigen könnten. Zwei deutsche Tageszeitungen, die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Süddeutsche Zeitung, und zwei französische Tageszeitungen, Le Figaro und Le Monde, wurden untersucht. Insgesamt wurden 1067 Kodiereinheiten (Textabsätze verschlüsselt. Die Verschlüsselung erfolgte anhand eines Kodiersystems für mittel eskalierte Konflikte, das sich an das Kodiersystem für hoch eskalierte Konflikte der Projektgruppe Friedensforschung der Universität Konstanz anlehnt (s. Kempf, 2003, S.137-40. Die Analyse der latenten Klassen ergab fünf Klassen zur Beschreibung der Berichterstattungsstile: Dies sind von der größten zur kleinsten Klasse geordnet: „Abwertung des Gegenübers“, „Betonung der Konfliktintensität mit Unterstützung deeskalationsorientierter Bemühungen“, „Stellungnahme zum Konfliktverlauf“, „Idealisierung der eigenen Seite“, „deeskalationsorientierte Kritik der eigenen Seite“. Die eskalationsorientierten Stile entsprechen den in der Theorie der sozialen Identität von Taifel & Turner (1986 beschriebenen Prozessen des Gruppenvergleichs: Benachteiligung der Außengruppe (vgl. „Abwertung des Gegenübers“ und Bevorzugung der Innengruppe (vgl. „Idealisierung der eigenen Seite“. Insgesamt lässt sich die Berichterstattung als überwiegend eskalationsorientiert mit einigen deeskalationsorientierten Merkmalen kennzeichnen. Die Kontingenzanalysen ergaben, dass die französischen Zeitungen, die Pro-Oppositionszeitungen und die in der letzten Konfliktphase veröffentlichten Zeitungsartikel häufiger deeskalationsorientierte Berichterstattungsstile

  8. Therapie des Harnleitersteins - extrakorporale Stoßwellenlithotripsie und Ureteroskopie im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strohmaier WL

    1999-01-01

    Full Text Available In einer prospektiven Studie wurden 146 Patienten mit nicht spontan abgehenden Harnleitersteinen behandelt. Sie wurden über Vor- und Nachteile der ESWL bzw. URS aufgeklärt. Die primäre Therapie erfolgte nach Wunsch des Patienten. 97 Patienten entschieden sich für eine primäre ESWL. Zweimal erfolgte sie sekundär. Wir führten 128 Behandlungen durch: Bei 71 Patienten eine, bei 21 zwei und bei 5 drei Sitzungen. Danach wurden 70 % der Patienten steinfrei, bei 30 % versagte die ESWL. Die Versagerrate war mit 41 % bei den distalen Steinen am höchsten. Bei den distalen Steinen waren nicht erfolgreich behandelte signifikant größer als erfolgreich therapierte. Bei 26 Therapieversagern lag eine Steinanalyse vor: 23 Patienten litten an einem Whewellitstein. Relevante Komplikationen nach ESWL beobachteten wir nicht. Die Therapieversager wurden sekundär der URS zugeführt. 49 Patienten entschieden sich primär für die URS. Sekundär wurde sie bei 29 Patienten eingesetzt. In 75 Fällen erfolgte die URS in einer Sitzung, dreimal in zwei Sitzungen. Danach waren 95 % der Patienten steinfrei. Distale Steine wiesen die höchste Erfolgsrate auf (97,5 %. Als Sekundärbehandlung war einmal eine ESWL und zweimal eine Ureterolithotomie erforderlich. Eine operationsbedürftige Komplikation beobachteten wir nur in einem Fall. Die URS wurde bei allen Patienten in Analgosedierung oder Spinalanästhesie durchgeführt. 75 % der ESWL-Behandlungen mußten in Analgosedierung erfolgen. Unsere Ergebnisse zeigen, daß die URS ein effektives und sicheres Verfahren mit niedriger Komplikationsrate ist. Größte Vorteile zeigt sie bei distalen Harnleitersteinen. Die ESWL zeigt eine geringere Steinfreiheitsrate mit höherer Anzahl von Wiederholungsbehandlungen auf. Whewellitsteine sind für die ESWL problematisch. Daher sollte die URS bei distalen Harnleitersteinen primär als Therapiealternative zur ESWL angeboten werden. Bei Whewellitsteinen ist die URS die Therapie der

  9. Implantation of a new access device for hemodialysis (Dialock): initial experience in 5 patients

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz-Rode, T.; Buecker, A.; Tacke, J.; Wingen, M.; Guenther, R.W. [Dept. of Diagnostic Radiology, Universitaetsklinikum der RWTH Aachen (Germany); Noah, M. [Dept. of Plastic Surgery, Universitaetsklinikum der RWTH Aachen (Germany); Ketteler, M. [Dept. of Nephrology, Universitaetsklinikum der RWTH Aachen (Germany)

    2001-06-01

    A new hemodialysis access port system was implanted. Methods: The Dialock{sup TM} consists of a port-like double-valve, implanted subcutaneously below the clavicle, which is attached to two catheters, placed in the right atrium via the jugular vein. The device has been implanted in 5 patients (4 female, 1 male). Results: In all 5 patients the implantation of the catheters and the port was technically successful. Total average duration of dialysis was 3.6 months. Two patients developed a port pocket hematoma 10-14 days post implantation, one of them required surgical revision. One port was explanted due to septicemia, whereas a port infection was not confirmed. One patient showed a thrombotic occlusion of both catheter tips 8 days after implantation, fixed by catheter exchange. Another patient presented with slight migration of the port catheters, which was managed by refixation of the port within the pocket. Beside these complications, the devices were working well. Conclusion: The Dialock system offers an interesting alternative to external catheters for hemodialysis. With respect to the complications it deserves further studies to determine its future role in the field of vascular access. (orig.) [German] Ein neues Haemodialyse-Portsystem wurde klinisch erprobt. Methoden: Das Dialock{sup TM}-System besteht aus einem Doppelventil-Port, der subkutan unterhalb der Klavikel implantiert wird. An den Port sind zwei Katheter angeschlossen, die subkutan getunnelt transjugulaer im rechten Vorhof platziert werden. Das System wurde in 5 Patienten implantiert (4 Frauen, 1 Mann). Ergebnisse: Bei allen 5 Patienten war die Katheter- und Portimplantation technisch erfolgreich. Die bisherige mittlere Dialyse-Dauer betraegt 3,6 Monate. Bei zwei Patienten bildete sich ein Haematom der Porttasche 10-14 Tage nach der Implantation. In einem Fall war eine operative Ausraeumung erforderlich. Ein Patient entwickelte eine Sepsis, worauf das Portsystem explantiert wurde. Eine Portinfektion

  10. Studentische Rezeption zum problemorientierten Lernen im Vergleich mit konventionellen Lernmethoden im zahnmedizinischen kieferorthopädischen Curriculum – Eine Pilotstudie [Student evaluation of problem-based learning in a dental orthodontic curriculum – A Pilot study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gedrange, T.

    2013-08-01

    Full Text Available [english] Objective: The present questionnaire survey investigated student reception of problem-based learning (PBL in the orthodontic curriculum with regard to acceptance, sense of purpose and motivation, knowledge and understanding, as well as tutorial support.Methods: Over a period of two terms, we compared two different didactic methods (PBL and short presentations by randomizing the participants of a course on orthodontic diagnostics into two different groups, who inversed methods after the first term. Results: The two student groups did not show any significant differences with regard to assessments or examination performance. Therefore, acceptance of the PBL concept seems to be mainly associated with the motivation of individuals to use this method. The higher the motivation, the more positive is the attitude towards the PBL concept. Students seem to work more constructively and efficiently with PBL if they can judge the concept meaningful for themselves.Conclusion: In consideration of the relevant literature and the present results, PBL can be principally integrated into the dental curriculum as a method of learning. However, student motivation is vital to learning success.[german] Ziel: In der vorliegenden Fragebogenstudie wurde die studentische Rezeption des problemorientierten Lernens (POL im Curriculum der Kieferorthopädie hinsichtlich Akzeptanz, Sinn/Motivation, Wissen/Verstehen und tutorieller Unterstützung untersucht. Methode: Es erfolgte eine Gegenüberstellung zweier verschiedener didaktischer Methoden (POL, Kurzreferate bei der Durchführung des kieferorthopädischen Diagnostikkurses in einem randomisierten Zwei-Gruppen-Plan über zwei Semester, in dem die Reihenfolge der Methoden variiert wurde. Ergebnisse: Es konnten keine Unterschiede zwischen den Gruppen bezüglich ihrer Einschätzungen und Prüfungsleistungen gefunden werden. Es zeigt sich, dass die Akzeptanz des POL hauptsächlich mit der individuellen Motivation zum

  11. Dėl junginių *lē, *rē, *sē Mielagėnų areale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vytautas Kardelis

    2011-12-01

    Full Text Available DIE VERBINDUNGEN*lē, *rē, *sē IM GEBIET VON MIELAGĖNAIZusammenfassungIn dem Aufsatz werden die synchrone Verteilung der Reflexe der langen Verbindun­gen *lē, *rē, *sē und ihre Bildungsmotive im Gebiet von Mielagėnai untersucht. Die synchrone Verteilung dieser Verbindungen ist wie folgt: in betonter Position treten drei verschiedene Reflexe auf: Verbindungen la∙, ra∙, sa∙, z.B.: gerklã∙n ‘in die Kehle’, pragulá∙ ‘lag eine bestimte Zeit’; suderá∙tα ‘vereinbart ’, nesá∙ʒ̑u ‘ich sitze nicht’; b Verbindungen lɛ∙, rɛ∙, sɛ∙, z.B.: išlɛ̃∙ki. ‘fortgelaufen’, turέ∙s̑u ‘ich werde haben’, sέ∙di ‘sitzt’; c Verbin­dungen lɔ∙, rɔ∙, sɔ∙, z.B.: galɔ́∙ ‘konnte’; rɔ̃∙ke ‘schreit’, sɔ́∙ʒi ‘sitzt’. In unbetonter Position gibt es zwei verschiedene Reflexe: a Verbindungen la., ra., sa., z.B.: i̾.šla.kie ‘lief fort’, pu̾.sa. ‘Hälfte’; pa̾.mira. ‘starb’; b Verbindungen lɛ., rɛ., sɛ., z.B.: sá.ulɛ.s ‘der Sonne’, pùsɛ. ‘Hälfte’; pa̾.mirɛ. ‘starb’. Nicht davon betroffen sind die Verbindungen lɔ., rɔ., sɔ. in unbetonter Position. Diese Verbindungen sind fakultativ, da in denselben Positionen frei verwendbar. Dies gilt sowohl in betonten als auch in unbetonten Silben. Der Aufsatz dient der Untermauerung der Hypothese, dass die Verschiedenartigkeit dieser Reflexe das Resultat eines phonologischen Prozesses, nämlich einer Neutralisierung ist. Die Ref­lexe der ersten Gruppe sind nun auch die reguläre Folge eines Neutralisierungsprozesses. Entscheidende Bedeutung bei der Herausbildung der Reflexe der unter b behandelten Gruppe kam der Tendenz zur Verengung der Vokale von niederer Artikulation und dem sich erneuernden Neutralisierungsprozess zu. Die Verbindungen der unter c behandel­ten Gruppe lɔ∙, rɔ∙, sɔ∙ sind als hyperkorrekte Bildungen zu behandeln. Sie treten deshalb auf, weil die Verbindungen la∙, ra

  12. Long-term results of pulsed irradiation of skin metastases from breast cancer. Effectiveness and sequelae

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fritz, P.; Hensley, F.W.; Berns, C.; Harms, W.; Wannenmacher, M. [Heidelberg Univ. (Germany). Radiologische Universitaetsklinik

    2000-08-01

    Bestrahlungskatheter (2 mm Durchmesser), welche in ein Plastiknetz eingezogen sind. Die Vorrichtung liegt zwischen zwei Platten aus festem Schaumgummi von 5 mm Dicke als Distanzhalter zur Haut. Die Brachytherapiemoulage erlaubt eine maximale Feldgroesse von 20x23,5 cm auf der Haut. Die PDR-Bestrahlungen werden mit einer nominal 37 GBq Ir-192-Quelle mit Pulsen von 1 Gy und einer Pulsperiode von 1,2 Stunden durchgefuehrt (durchschnittliche Dosisleistung: 0,8 Gy/Stunde). Die routinemaessige Anwendung der geometrischen Optimierung ermoeglicht eine Homogenitaet der Hautoberflaechendosis von {+-}10%. Die 80%-Isodose liegt 5 mm unter der Hautoberflaeche. Von April 1994 bis Dezember 1997 wurden 52 Patientinnen mit Hautmetastasen an der Thoraxwand mit 54 Feldern und Referenzdosen zwischen 38 und 50 Gy (median 42 Gy) behandelt, wobei jeweils zwei PDR-Serien mit einem Pausenintervall von vier bis fuenf Wochen appliziert wurden. Ergebnisse: Im Juni 1998 wurden 46 Patientinnen (48 Felder) ausgewertet. Die mediane Nachbeobachtungszeit betrug 16 Monate (7,1 bis 46,2 Monate). In 40 von 48 Feldern (83%) bzw. bei 41 von 46 Patienten (89%) wurde eine lokale Kontrolle erreicht. Feuchte Epitheliolysen traten bei 52% der Patientinnen auf. Spaete Strahlenreaktionen wurden nach einer minimalen Nachbeobachtungszeit von sechs Monaten geprueft. 32 der Bestrahlungsfelder waren nach externer Strahlenbehandlung mit Dosen zwischen 40 und 60 Gy vorbelastet. Unabhaengig von der Vorbelastung entwickelten alle Patientinnen Teleangiektasien innerhalb von zwei Jahren nach der PDR-Brachytherapie. Im vorbelasteten Kollektiv (n=32) traten bei jeweils 12% der Patientinnen Hautkontrakturen und/oder kleinere Hautnekrosen auf. Im nicht vorbelasteten Kollektiv (n=14) wurden keinerlei Kontrakturen oder Hautnektrosen beobachtet. (orig.)

  13. Feeding mechanisms and ecology of pycnodont fishes (Neopterygii, Pycnodontiformes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Kriwet

    2001-01-01

    seit dem Eozän ausgestorbenen Neopterygier-Gruppe der Pycnodontier wird im Vergleich zu einigen rezenten Halecostomen (Amia calva, verschiedene Teleosteer untersucht und diskutiert. Dazu wird eine kurze Übersicht über die funktionellen Einheiten des Pycnodontierschädels gegeben. Die Kinematik des Nahrungsaufnahmeapparates der Pycnodontier stellt einen Übergang von der einfachen, stereotypischen Kinematik primitiver Actinopterygier zu der modulierenden Kinematik fortschrittlicher Teleosteer dar und wird hier als limitierte, modulierende Kinematik bezeichnet. Zwei structurelle Spezialisationen, die bei Halecostomi entwickelt sind (Operculum mit distinkten m. levator operculare und das Interoperculare mit dem interoperculare Ligament fehlen bei Pycnodontiern, wogegen sie die zwei primitiven Verbindungen zwischen den epaxialen Muskeln und dem Neurocrani-um und zwischen den hypaxialen Muskeln, dem Cleithrum und dem Sternohyoidmuskel für die direkte Unterkieferabsenkung beibehalten. Fortschrittliche Pycnodontier entwickeln aber eine neue Struktur (bewegliches Maxillare und Premaxillare zur Erweiterung des buccopharyngealen Raumes, die bei Halecomorphen als auch ursprünglichen Pycnodontiern (z. B. †Ardua-frons, †Mesturus fehlt: Maxillare und Prämaxillare werden aus dem Schädelverband gelöst und beide werden gegeneinander beweglich Während der Mandibulardepression schwingt das nun freie Maxillare um einen vorderen Artikulationszapfen antero-ventrad und drückt das Prämaxillare nach vorne in Richtung Beute. Die ökomorphologische Untersuchung zeigt, dass der Rachenraum als „truncated-cone”, wie er für Teleosteer mit ausgeprägtem Schnappsaugmechanismus typisch ist, rekonstruiert werden kann. Die Kinematik des Kieferapparates der Pycnodontier repräsentiert somit eine Kombination aus reinem Beißen und Schnappsaugen. Pycnodontier ernährten sich vermutlich omnivor sowohl von schalentragenden als auch schalenlosen Invertebraten ernährten. Vermutlich waren

  14. {sup 1}H-MR spectroscopy in anorexia nervosa. Reversible cerebral metabolic changes; {sup 1}H-MR-Spektroskopie bei Anorexia nervosa: Reversible zerebrale Metabolitenaenderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moeckel, R.; Schlemmer, H.P.; Becker, G.; Koepke, J.; Georgi, M. [Heidelberg Univ. (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie; Gueckel, C.; Goepel, C.; Schmidt, M. [Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, Mannheim (Germany). Klinik fuer Kinder- und Jugendpsychiatrie; Hentschel, F. [Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, Mannheim (Germany). Neuroradiologie

    1999-04-01

    Purpose: By using localized {sup 1}H-MR spectroscopy in the brain of patients with anorexia nervosa we wanted to verify our preliminary results and to look for a reversibility of the metabolic changes under therapy. Methods: In 22 patients and 17 healthy volunteers (11 follow-up examinations) single voxel {sup 1}H-MR spectroscopy (TE=50 ms, TM=30 ms, TR=1500 ms, voxel (2 cm){sup 3}, acq.: 256) was used in two different localizations (thalamus and parieto-occipital region). The first examination of the patients was performed before therapy, the follow-up examination at the end of therapy. Results: In both regions of the brain we found a statistically significant elevation of the Cho/Cr-ratio in comparison to normal controls. The follow-up examinations revealed reversibility of the metabolic changes under successful therapy. Conclusion: {sup 1}H-MR spectroscopy reveals metabolic changes in the brain of patients with anorexia nervosa, which are reversible under successful therapy. These metabolic changes can be conclusively explained using a biochemical model. (orig.) [Deutsch] Ziel: Im Rahmen dieser weiterfuehrenden Studie sollten die bisherigen Ergebnisse der lokalisierten {sup 1}H-MR-Spektroskopie des Gehirns an Patienten mit Anorexia nervosa verifiziert werden. Weiter sollte ueberprueft werden, ob die von uns nachgewiesenen metabolischen Veraenderungen unter Therapie reversibel sind. Methode: Die {sup 1}H-MR-Spektren wurden bei 22 Patientinnen und 17 Probanden (11 Verlaufskontrollen) in Einzelvolumentechnik (TE=50 ms, TM=30 ms, TR=1500 ms, Voxel: (2 cm){sup 3}, Acq.: 256) in zwei unterschiedlichen Hirnregionen (Thalamus, parieto-okzipitale Region) durchgefuehrt. Die erste Untersuchung der Patienten erfolgte bei Aufnahme und die Verlaufskontrolle zum Abschluss der stationaeren Behandlung. Ergebnisse: Bei den Patienten wurde in beiden Hirnregionen ein statistisch signifikant erhoehter Wert fuer das Cho/Cr-Verhaeltnis im Vergleich zu dem Normalkollektiv nachgewiesen

  15. De-emulsifiers for water-in-crude oil-emulsions

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zaki, N. [Egyptian Petroleum Research Inst. (EPRI), Cairo (Egypt); Al-Sabagh, A. [Egyptian Petroleum Research Inst. (EPRI), Cairo (Egypt)

    1997-01-01

    The efficiency of 18 different polyalkylphenols-polyalkylene-polyamines-formaldehyde ethoxylates (PAPAFE) in the deemulsification of water-in-crude oil-emulsion were studied. In this respect, two naturally occurring Egyptian water-in-curde oil-emulsions were used to test the investigated de-emulsifiers. The effect of the variation in the molecular structure of the (PAPAFE) on their de-emulsification potency is investigated. The investigation reveals that de-emulsifiers containing nonyl phenol reduce crude oil-water interfacial tension (IFT) and are more efficient than those containing dodecyl phenol. PAPAFE containing more amino groups are found to have better emulsion breaking ability. This is attributed to their enhanced ability to solubilize asphaltenes, which are the prime motivators for crude oil-water emulsion stability. They drag asphaltenes crosslinked at the water-crude oil interface and consequently, resulting in a substantial decrease in emulsion stability. There exists an optimum hydrophilic-lipophilic balance (HLB) for the investigated PAPAFE, ranging from 12 to 13.5 at which their maximum de-emulsification ability is attained. All studied PAPAFE showed increased de-emulsification performance by increasing the temperature from 50 to 70 C. Increasing the temperature reduces the viscosity of the crude oil continuous phase and increases the rate of diffusion of both the surfactant molecules and the dispersed water droplets. This will cause an increase in the rate of coalescence of the water droplets. (orig.) [Deutsch] Es wurde die Wirkung von 18 verschiedenen Polyalkylphenolpolyalkylenpolyamine-formaldehydethoxylaten (PAPAFE) bei der Demulgierung von Wasser-in-Rohoel-Emulsionen untersucht. Zwei in Aegypten natuerlich vorkommende Wasser-in-Rohoel-Emulsionen wurden fuer die Versuche eingesetzt, dabei wurde der Einfluss der molekularen Struktur der PAPAFEs auf das Demulgiervermoegen untersucht. Es zeigte sich, dass Demulgatoren mit Nonylphenol die

  16. Functional disorders of the lower urinary tract in children; Funktionelle Stoerungen des unteren Harntrakts im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fotter, R.; Riccabona, M. [Radiologische Univ.-Klinik Graz (Austria). Klinische Abteilung fuer Kinderradiologie

    2005-12-01

    Functional disorders of the lower urinary tract as well as vesicoureteral reflux involved in the disease complex of urinary tract infection/permanent renal parenchymal damage can be considered predisposing or risk factors. Two main forms can be distinguished, i.e., unstable bladder and dysfunctional voiding, while transitional forms between the two exist. Functional disorders of the lower urinary tract obstruct spontaneous resolution of vesicoureteral reflux. They are found in about 50% of cases in all children with urinary tract infection and are associated with an increased risk of developing renal parenchymal scars. They are observed during the newborn period up to school age. In the first few months of life, particularly boys with bilateral high-grade reflux and congenital renal parenchymal damage are affected. At later ages girls are also affected, but in this age group bladder instability predominates. Incontinence as the leading clinical symptom appears in approximately 70% of all cases and is closely correlated with chronic constipation. Imaging procedures in addition to urodynamic methods are of decisive importance for diagnosis and treatment, but noninvasive approaches such as sonography should be given preference. (orig.) [German] Funktionelle Stoerungen des unteren Harntrakts koennen ebenso wie der vesikoureterale Reflux im Krankheitskomplex Harnweginfekt/permanente Nierenparenchymschaedigung als praedisponierende bzw. als Risikofaktoren angesehen werden. Zwei Hauptformen koennen unterschieden werden, die instabile Harnblase und die Sphinkter-Detrusor-Dyskoordination, wobei zwischen diesen beiden Typen Uebergaenge bestehen. Funktionelle Stoerungen des unteren Harntrakts behindern die spontane Rueckbildung des vesikoureteralen Refluxes, sie finden sich in etwa 50% der Faelle bei allen Kindern mit Harnweginfekten und sind mit einem erhoehten Risiko fuer die Entstehung von Nierenparenchymnarben vergesellschaftet. Sie werden von der Neugeborenenperiode bis

  17. The new German Recycling and Waste management Act (KrWG). Chances and perspectives for the secondary raw materials industry; Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz. Chancen und Perspektiven fuer die Sekundaerrohrstoffwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Landers, Burkhard [Bundesverband Sekundaerrohstoffe und Entsorgung e.V. (BVSE), Bonn (Germany)

    2012-11-01

    After long discussions concerning wordings, the new German Act on Recycling and Waste Management (KrWG) came into force with the decision of the arbitration panel of 8 February 2012 and the agreement of the German Bundestag and Bundesrat. It took more than two years from the first draft to the new act, and discussions and lawsuits can be expected to continue. The new act still follows the structure of its predecessor, but private industries, especially medium-sized ones, have not been given sufficient scope for action. Politicians were unable to find a fair balance between private and communal interests. Now, with the introduction of a new standard recycling bin, the legislator is held to take account of the interests of the private waste management industry, whose labour and innovative power made a decisive contribution to the success of waste management and recycling in Germany. (orig.) [German] Der letzte Schlusspunkt ist nach zaehem Ringen um einzelne Formulierungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) mit dem Beschluss des Vermittlungsausschusses am 8. Februar 2012 und mit der anschliessenden Zustimmung des Deutschen Bundestages sowie des Bundesrates gesetzt worden. Damit sind seit dem ersten Arbeitsentwurf des Bundesministeriums fuer die Novellierung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts mehr als zwei Jahre vergangen, und es bedarf keiner hellseherischen Faehigkeiten um vorherzusagen, dass die Auseinandersetzung ueber einzelne Bestimmungen und nachrangige Verordnungen des Gesetzes vor Gericht und in der Politik noch lange nicht ihren Abschluss gefunden hat. Trotz aller Diskussionen waehrend des Gesetzgebungsverfahrens sind die wesentlichen Grundstrukturen des alten Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes auch im neuen KrWG erhalten geblieben. Der Privatwirtschaft, vor allem in der Breite aus vielen mittelstaendischen Unternehmen bestehend, ist jedoch nicht genuegend Handlungsspielraum gewaehrt worden. Der Politik ist es nicht gelungen, einen fairen

  18. Combined radiochemotherapy with docetaxel in patients with unresectable locally advanced head and neck tumors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hesse, K.; Heinrich, B.; Zimmermann, F.; Molls, M.; Feldmann, H.J. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Inst. und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radiologische Onkologie; Kau, R. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Hals-, Nasen- und Ohrenkranke; Sommer, G.; Achterrath, W. [Rhone-Poulenc Rorer, Koeln (Germany)

    2000-02-01

    Docetaxel eine Stunde vor der Bestrahlung gegeben. Die initiale Dosis lag bei 15 mg/m{sup 2}. Ergebnis: Eine Dosiseskalation war nicht moeglich, da bereits im ersten Dosislevel zahlreiche dosislimitierende Toxizitaeten (NCI-CTC) aufgetreten sind. Hautreaktionen Grad 4, pulmonale Komplikationen Grad 4 sowie neurologische Nebenwirkung Grad 3 zeigten sich bei je zwei Patienten und bei einem Patienten eine Thrombozytopenie Grad 3. Die Ansprechrate ergab drei komplette und eine partielle Remission, einen Todesfall, ein Patient war nicht auswertbar. Schlussfolgerung: Unerwarteterweise sind bereits im ersten Dosislevel zahlreiche dosislimitierende Komplikationen aufgetreten, so dass die Behandlung so nicht durchfuehrbar ist. (orig.)

  19. Electronic acquisition of OSCE performance using tablets.

    Science.gov (United States)

    Hochlehnert, Achim; Schultz, Jobst-Hendrik; Möltner, Andreas; Tımbıl, Sevgi; Brass, Konstantin; Jünger, Jana

    2015-01-01

    Hintergrund: OSCE-Prüfungen sind oft mit einem erheblichen Material- und Organisationsaufwand verbunden, da die Leistungserfassung üblicherweise auf Papier durchgeführt wird. Eine elektronisch unterstützte Durchführung stellt hierzu eine Alternative dar, mit der der Verbrauch materieller Ressourcen reduziert werden kann. Insbesondere erscheint hier der Einsatz von Tablets sinnvoll, da diese zudem leicht zu transportieren sind und damit flexibel eingesetzt werden können. Zielsetzung: Die Nutzerakzeptanz der Verwendung von Tablets bei OSCE-Prüfungen wurde bislang allerdings nur wenig untersucht. Ziel dieser Studie war daher eine Evaluation Tablet-basierter OSCE-Prüfungen aus Sicht der Benutzer (Prüfer) und der geprüften Studierenden.Methodik: Bei zwei OSCE-Prüfungen des Faches Innere Medizin der Universität Heidelberg wurde die Nutzerakzeptanz einer Tablet-basierten Durchführung (Zufriedenheit mit der Funktionalität) und die subjektive Anstrengung aus Sicht der Prüfer untersucht. Hierzu wurden standardisierte Fragebögen und halbstandardisierte Interviews eingesetzt (Vollerfassung aller teilnehmenden Prüfer). Zudem wurde bei einer der Prüfungen die subjektive Bewertung dieser Prüfungsvariante an einer Stichprobe teilnehmender Studierender mittels halbstandardisierter Interviews erhoben.Ergebnisse: Die Prüfer waren mit der Tablet-Prüfungsvariante insgesamt sehr zufrieden. Die subjektive Anstrengung der Bedienung der Tablets wurde im Mittel als „kaum anstrengend“ empfunden. In den Interviews wurden insbesondere die einfache Handhabung und die geringe Fehleranfälligkeit von den Prüfern als Vorteile dieser Prüfungsvariante genannt. In der Befragung der geprüften Studierenden zeigte sich ebenfalls eine Akzeptanz der Tablet-Prüfungsvariante. Diskussion: Insgesamt hat sich gezeigt, dass der Einsatz von Tablets in OSCE-Prüfungen sowohl von Prüfern als auch Studierenden gut angenommen wird. Es wird erwartet, dass diese Prüfungsvariante auch

  20. Freshwater actinopterygians of the Los Rastros Formation (Triassic, Bermejo Basin, Argentina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    A. López-Arbarello

    2006-08-01

    Full Text Available The present paper includes detailed descriptions of all fossil fishes known from the Los Rastros Formation (Ladinian; Bermejo Basin, Argentina. Four taxa are identified: Gualolepis carinaesquamosa  n. gen. n. sp., Rastrolepis  n. gen. with two species R . riojaensis n. sp. and R. latipinnata n. sp., and Challaiaelongata n. comb. Gualolepis  n. gen. and Rastrolepis n. gen. are incertae sedis actinopterygians. The opercular bones of Gualolepis resemble those in peipiaosteid acipenseriforms and the fish might be related with the Chondrostei. The most distinctive features of Rastrolepis are the narrow opercular region and the presence of a very large plate-like branchiostegal bone resembling the condition in the Redfieldiiformes. Challaiaelongata, originally described in the Australian genus Myriolepis, is here refered to the genus Challaia, previously known from the nearby Cuyo Basin and representing the first fish taxon common to both continental sequences. Furthermore, Challaia is shown to be a member of the Acrolepidae and represents the youngest record of the family in Gondwana. Alle fossilen Fische, die bisher von der Los Rastros Formation (Ladin; Bermejo-Becken, Argentinien bekannt sind, werden im Detail beschrieben. Vier Taxa können identifiziert werden: Gualolepis carinaesquamosa  n. gen. n. sp., Rastrolepis  n. gen., mit zwei Arten, R . riojaensis  n. sp. und R . latipinnata  n. sp., und Challaiaelongata comb. nov. Gualolepis  n. gen. und Rastrolepis  n. gen. Actynopterygier unsicherer systematischer Stellung. Die Operkular-Knochen von Gualolepis ähneln jenen der peipiaosteiden Acipenseriformen und das Taxon mag mit den Chondrostei verwandt sein. Die auffälligsten Merkmale von Rastrolepis sind die sehr schmale Operkularregion und das Vorhandensein eines sehr großen, plattigen Branchiostegale, das dem Zustand in Redfieldiiformen ähnelt. Challaiaelongata, ursprünglich zu der

  1. Fusion of CT and PET data: method and clinical relevance for planning laser-induced thermotherapy of liver metastases; Fusion von CT- und PET-Daten: Methode und klinische Bedeutung am Beispiel der Planung der laserinduzierten Thermotherapie von Lebermetastasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hosten, N.; Kreissig, R.; Puls, R.; Amthauer, H.; Beier, J.; Rohlfing, T.; Stroszczynski, C.; Herbel, A.; Lemke, A.J.; Felix, R. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Strahlenklinik und Poliklinik

    2000-07-01

    eingesetzt. Ergebnisse: Die native CT liess 84 Laesionen erkennen, die PET 107. Bei 1/3 der Patienten musste der Thermokatheter vor Beginn der Lasertherapie im MRT replaziert werden. Darueber hinaus zeigte die PET bei sechs Patienten nicht bekannte extrahepatische Tumormanifestationen (ein Lokalrezidiv, drei extrahepatische Metastasen, zwei Zweitkarzinome). Schlussfolgerung: Die Bildfusion erlaubt eine eindeutige anatomische Zuordnung der durch Lebermetastasen verursachten PET-Mehranreicherungen. Die fusionierten Bilder koennen die Punktion von Leberherden erleichtern, die in der nativen CT nicht sichtbar sind. Darueber hinaus hilft die fusionierte Ganzkoerper-PET solche fokalen Therapien zu vermeiden, die wegen extrahepatischer Manifestationen nicht indiziert sind. (orig.)

  2. Body size and body volume distribution in two sauropods from the Upper Jurassic of Tendaguru (Tanzania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H.-C. Gunga

    1999-01-01

    Full Text Available Allometric equations are often based on the body mass of an animal because body mass determines many physiological functions. This should also hold for Brachiosaurus brancai and Dicraeosaurus hansemanni, two sauropods from the Upper Jurassic of Tendaguru/Tanzania (East Africa. Widely divergent estimates of body mass for the same specimen can be found in the literature for these two sauropods. Therefore, in order to determine the exact body mass and volume distribution in these sauropods, classical three-dimensional stereophotogrammetry as well as a newly developed laser scanner technique were applied to the mounted skeletons of Brachiosaurus brancai and Dicraeosaurus hansemanni in the Museum für Naturkunde (Berlin, Germany. Thereafter, scaling equations were used to estimate the size of organ systems. In a second step it was tested whether the given data from photogrammetry could be brought in line with the results derived from the allometric equations. These findings are applied to possible ecological problems in the Upper Jurassic of Tendaguru/Tanzania. Der Körpermasse eines Organismus werden oft allometrische Funktionen zugrunde gelegt, da von ihr viele physiologische Funktionen entscheidend abhängen. Dies sollte auch für ausgestorbene Organismen wie Brachiosaurus brancai und Dicraeosaurus hansemanni, zwei Sauropoden aus dem oberen Jura von Tendaguru/Tanzania in Ostafrika gelten. Da zu beiden Sauropoden nur sehr unterschiedliche Massenabschätzungen vorliegen, wurden die Körpermassen und Volumina von Brachiosaurus brancai und Dicraeosaurus hansemanni mit Hilfe der klassischen Photogrammetrie sowie einem neuentwickelten Laserscannerverfahren neu bestimmt. Basierend auf den so gemessenen Körpermassendaten wurden anschließend einige wichtige funktionell-morphologische Größen für eine paläophysiologische Rekonstruktion dieser Sauropoden mit Hilfe der Allometrie berechnet. Die gewonnenen Ergebnisse sind u. a. wichtig für die

  3. The draft EC sewage sludge regulation and its consequences for sewage sludge management; EU-Klaerschlamm-Richtlinie (Entwurf) und deren Auswirkungen auf die Praxis der Klaerschlammentsorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmelz, K.G.; Wolf, R. [Emschergenossenschaft und Lippeverband, Essen (Germany); Esch, B. [Abwassertechnische Vereinigung e.V. (ATV), Hennef (Germany)

    2001-07-01

    The new EC regulation favours the utilization of sewage sludge as an agricultural fertilizer. There will be two categories of sludge, i.e. hygienized and conventionally treated sludge, and apart from fields also other agricultural lands will be listed as land where dumping of sewage is permissible. Maximum permissible heavy metal concentrations will be set at 25% of the present values, and limiting values will be defined also for organic pollutants (LAS, DEHP; NPE, PAH) although the latter are not yet scientifically proved to be hazardous. In view of the intention of the new EC regulation, i.e. promoting the use of sewage sludge as an agricultural fertilizer, the authors make some critical comments, especially on the more rigid limiting values, the introduction of new limiting values without scientific validation, the favouring of hygienization processes, and the frequency of control analyses. [German] Die EU-Kommission hat im April des letzten Jahres den 3. Arbeitsentwurf zur Novellierung der europaeischen Klaerschlammrichtlinie vorgelegt. Das Ziel der Richtlinie ist eindeutig die Foerderung der landwirtschaftlichen Klaerschlammverwertung. Nach den Vorstellungen der EU-Kommission soll es zukuenftig zwei Klassen von Klaerschlaemmen geben, die sich in der Behandlung (Klasse 1: Mit Hygienisierung, Klasse 2: Konventionelle Behandlung) und den zugelassenen Ausbringungsflaechen bzw. den Einschraenkungen der Ausbringung unterscheiden. Als Ausbringungsflaechen werden neben Ackerland auch Weideland, Futter-, Obst-, Gemuese- und Weinanbauflaechen, Baumschulen, Rekultivierungsflaechen und oeffentliche Gruenflaechen wie Parks etc. zugelassen. Neben der stufenweisen Absenkung der Schwermetallgehalte auf bis zu 25% der Werte der zur Zeit in Deutschland gueltigen Klaerschlammverordnung (AbfKlaerV) sollen Konzentrationsgrenzwerte fuer zusaetzliche organische Schadstoffe (LAS, DEHP, NPE, PAH) aufgenommen werden. Ein wissenschaftlich fundierter Nachweis der Schaedlichkeit dieser

  4. Virtual patients in continuing medical education and residency training: a pilot project for acceptance analysis in the framework of a residency revision course in pediatrics.

    Science.gov (United States)

    Lehmann, Ronny; Hanebeck, Benjamin; Oberle, Stephan; Simon, Anke; Choukair, Daniela; Tönshoff, Burkhard; Huwendiek, Sören

    2015-01-01

    Zielsetzung: Virtuelle Patienten (VPs) sind eine E-Learning-Ressource, welche klinische Entscheidungsfindung an Fallbeispielen schult. Wichtig für ihre erfolgreiche Integration ist dabei die Verbindung mit Präsenzveranstaltungen im Sinne von „Blended Learning“. Bisher gibt es kaum Untersuchungen zum Einsatz von VPs in der Fort- und Weiterbildung. In der vorliegenden Pilot-Studie wurde der Einsatz von VPs im Rahmen eines pädiatrischen Weiterbildungsrepetitoriums untersucht. Methodik: Im Rahmen des Repetitoriums der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin 2009 in Heidelberg wurden den ca. 200 Teilnehmenden eines pädiatrisch-nephrologischen Fachvortrags zum Thema „nephrotisches und nephritisches Syndrom im Kindesalter“ zwei VPs als Nachbereitung vor Ort zur Verfügung gestellt. Anhand eines Online-Fragebogens wurden verschiedene Aspekte der Lernerfahrung mit VPs, der Verknüpfung mit dem Fachvortrag sowie der Meinung hinsichtlich des Einsatzes von VPs allgemein in der Weiterbildung evaluiert. Ergebnisse: Der Rücklauf an auswertbaren Fragebögen betrug N=40 (ca. 21%), beungünstigt durch ein technisches Problem mit der Firewall vor Ort. Die Teilnehmenden empfanden die Fallbearbeitung als lohnende Lernerfahrung mit guter Vorbereitung für die Diagnostik und Therapie bei realen Patienten/innen mit entsprechenden Beschwerden. Insbesondere wurden die Falldarstellung, die Interaktivität und die Möglichkeit der wiederholten Übung unabhängig von Zeit und Ort positiv hervorgehoben. Gefragt zum grundsätzlichen Einsatz von VPs in der Weiterbildung wurden diese als geeignete Lernmodalität bewertet und der Wunsch nach mehr solcher Angebote geäußert. Schlussfolgerung: VPs können im Bereich der ärztlichen Weiterbildung eine sinn- und wertvolle Ergänzung zu den bisherigen Angeboten bieten.

  5. Establishing a quality management system according to DIN EN ISO 9001:2000 in an Academic Radiological Department; Aufbau eines Qualitaetsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 in einer radiologischen Universitaetsklinik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adam, G.; Lorenzen, J.; Krupski, G.; Schackmann, R.; Steiner, P. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Reuter, H.; Paschen, U. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany). Stabstelle Medizinische Qualitaetssicherung

    2003-02-01

    Purpose: Establishing a quality management (QM) system according the guidelines of DIN EN ISO 9001:2000 in an academic radiological department. Materials and Methods: To fulfill the requirements of an academic radiological department a quality management system according the guidelines of DIN EN ISO 9001:2000 has been established within one year. All important educational, research and patient care issues have been discussed in plenary sessions of all employees of the department twice a week. All core processes of the department have been documented as process instructions and standard operation procedures. Results: Supported by the staff unit 'quality assurance' of the university hospital, the QM system has been established during one year. Assisted by all parties of the department, obliging regulations have been established which are well accepted in the daily routine clinical work but also in research and education. The implementation of the QM system caused an additional work load. However, spreading the work load by a consequent responsibility assignment, it could be reduced effectively. (orig.) [German] Zielsetzung. Aufbau eines Qualitaetsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 in einer radiologischen Universitaetsklinik. Material und Methoden: Innerhalb eines Jahres wurde ein Qualitaetsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2000 implementiert. Die fuer die Aufgaben in Lehre, Forschung und Krankenversorgung wichtigen Arbeitsablaeufe wurden in zwei Sitzungen pro Woche im Kreise aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diskutiert und in Form von standard operation procedures und Verfahrensanweisungen dokumentiert. Ergebnisse: Unterstuetzt von der Stabstelle Medizinische Qualitaetssicherung, deren konzeptionelle Vorarbeit und Beratung wesentliche Entwicklungsarbeit ersparte, wurde das System innerhalb eines Jahres implementiert. Durch die konsequente Unterstuetzung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung konnten fuer alle Arbeitsbereiche

  6. CLILiG und Musikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Merle Jung

    2015-10-01

    Full Text Available Der Einsatz von Musik und Liedern im Sprachunterricht ist seit der Entwicklung der kommunikativen Methoden ein beliebtes Thema in der Fremdsprachendidaktik. Musik und Sprache haben Ähnlichkeiten bei den kognitiven Verarbeitungsprozessen und der gedächtnisstützende Einfluss der Musik und ihr Nutzen für das Sprachenlernen sind allgemein bekannt. Dieser Nutzen wird aber meistens nur aus der (fremdsprachlichen Perspektive gezogen, die musikalische Erziehung der Lernenden bleibt im Hintergrund. Dabei bietet der bilinguale Musikunterricht mit der klaren Ausrichtung auf die musikalischen Ziele eine gute Möglichkeit, diese zwei Bereiche – Musik und Sprache – gleichwertig miteinander zu verbinden. Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die Vorteile des bilingualen Musikunterrichts zu erörtern und an einem Beispielmodul zum Thema Wetter im Herbst zu verdeutlichen. The use of music and songs in language teaching has been a popular topic in foreign language didactics since the development of communicative methods. Music and language have similarities in cognitive processing and the memory supporting influence of music and its beneficial effect on language learning are generally known. However, this benefit will usually be drawn only from the (foreign language perspective, the musical education of the learners remains in the background. Yet bilingual music education with a clear focus on the musical goals provides a great opportunity to connect these two areas - music and language - equally to each other. The aim of this paper is to discuss the advantages of bilingual music education and to present an example based on the bilingual module Weather in Autumn.

  7. Determination of the thermal conductivity of sediment rock from measurements on cuttings; Ermittlung der Gesteinswaermeleitfaehigkeit von Sedimentgesteinen aus Messungen am Bohrklein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Troschke, B.; Burkhardt, H. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Angewandte Goephysik

    1997-12-01

    Due to high costs core recovery in many wells is strongly restricted. To determine thermal conductivity in these cases measurements on cuttings are necessary, since in situ measurements are expensive and protracted, too. Therefore cores from three hydrogeothermal wells of the north-east part of the German sedimentary basin were grinded to compare the results of measurements on cuttings with known values of thermal conductivity from the original cores. By a suitable model of the two-phase-system cuttings-water it is possible to calculate the thermal conductivity of the rock-matrix. On the basis of this value and a suitable rock-model an average thermal conductivity for the water saturated rock can be estimated. Certainly all influences of the texture (anisotropy, grain bond) and of the characteristics of the porespace (porosity, internal surface, saturation, permeability) are lost with measurements on cuttings. Therefore for the different systems cuttings-water and rock-porefluid as well as for different rock types different models are necessary. (orig.) [Deutsch] In vielen Bohrungen werden aus Kostengruenden keine Kerne gezogen. Fuer die Ermittlung der Waermeleitfaehigkeit koennen deshalb nur in-situ-Messungen, die ebenfalls zeit- und kostenintensiv sind, oder Messungen am Bohrklein herangezogen werden. Es wurden daher Kerne aus drei Hydrogeothermalbohrungen des nordostdeutschen Beckens aufgemahlen, um so vergleichende Messungen am `Bohrklein` aus Kernen mit bekannter Waermeleitfaehigkeit durzhzufuehren. Durch eine geeignete Modellvorstellung des Zwei-Phasen-Systems Bohrklein/Wasser laesst sich die Waermeleitfaehigkeit der Gesteinsmatrix bestimmen und aus dieser durch ein Gesteinsmodell auch eine mittlere Waermeleitfaehigkeit des wassergesaettigten Festgesteins berechnen. Klar ist, dass bei Messungen am Bohrklein Einfluesse, die durch Gefuege (Anisotropie, Kornbindung) und Porenraumeigenschaften (Porositaet, Saettigung, Permeabilitaet) hervorgerufen werden

  8. Dissektion der Arteria carotis als Ursache ischämischer zerebrovaskulärer Ereignisse - Fallberichte und Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tentschert S

    2003-01-01

    Full Text Available Dissektionen der kraniozervikalen Gefäße, inbesondere der Arteria carotis, zählen zu den häufigsten Ursachen ischämischer zerebrovaskulärer Ereignisse bei jüngeren Patienten. Die ischämische Symptomatik wird durch eine Wühlblutung in die Gefäßwand verursacht, welche entweder zu einer Minderung des zerebralen Blutflusses und/oder zu einer lokalen Thrombosierung mit nachfolgender Embolisation führt. Karotisdissektionen können durch ein mechanisches Trauma hervorgerufen werden, sie entstehen aber auch spontan oder sind dann bei einem Teil der Patienten mit Bindegewebserkrankungen assoziiert. Zu den häufigsten Symptomen zählen Kopfschmerzen, zervikaler Schmerz und Horner-Syndrom. Die zerebrale Ischämie führt meist zu einer transienten ischämischen Attacke (TIA oder zu einem ischämischen Infarkt im Stromgebiet der Arteria cerebri media der betroffenen Seite. Auch eine Amaurosis fugax kann auftreten. Trotz neuer technischer Möglichkeiten stellen Dissektionen der hirnversorgenden Gefäße nach wie vor eine diagnostische Herausforderung dar. Die digitale Subtraktionsangiographie gilt derzeit noch als Goldstandard zur Diagnostik, wird aber in vielen Fällen zunehmend durch neue nichtinvasive bildgebende Verfahren ersetzt oder ergänzt. Stenose oder Verschluß des betroffenen Gefäßes bilden sich in den meisten Fällen innerhalb von zwei Monaten nach dem Ereignis zurück. Therapeutische Maßnahmen haben vor allem die Verhinderung embolischer Komplikationen zum Ziel. Die gegenständliche Arbeit soll anhand von Fallbeispielen und einer Literaturübersicht klinisch relevante Aspekte und Probleme bei Diagnostik und Therapie der Dissektion der Arteria carotis aufzeigen.

  9. New, mechanically textured high-efficiency solar cells of low-cost silicon foil material. Final report; Neuartige, mechanisch texturierte Hochleistungssolarzellen aus kostenguenstigem Siliziumfolienmaterial. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bucher, E.; Fath, P.; Boueke, A.; Gerhards, C.; Huster, F.; Kuehn, R.; Hahn, G.; Terheiden, B.

    2001-07-01

    The project investigated the efficiency increase of solar cells made of multicrystalline silicon. Since 1992, Constance University has been working on a texturing process based on fast rotating profile tools. The technology is a low-cost grinding technology and will enhance the efficiency of multicrystalline Si solar cell processes in industrial applications. Combined with innovative cell concepts (semi-transparent POWER solar cells, rolling pressure metallization, innovative cell connection), the process has considerable technology transfer and marketing potential. The project intended a systematic improvement of the results achieved so far on the basis of new ideas and full exploitation of the available technological potential in the field of wafer, foil and thin film processes. [German] Zu Beginn des Vorhabens zeichnete sich weltweit der Trend ab, zunehmend multikristallines Silizium, blockgegossenes sowie foliengezogenes, in der Photovoltaik einzusetzen. Daraus ergab sich die Fragestellung der Steigerung des Solarzellenwirkungswirkungsgrades insbesondere auf diesen Materialien. Zwei wesentliche Aspekte sind dabei zu beruecksichtigen: eine effiziente Oberflaechentextur und eine angepasste Prozessoptimierung inklusive Volumenpasssivierung. Bei dem an der Universitaet Konstanz seit 1992 in der Laborentwicklung befindlichen Texturierungsverfahren auf Basis schnellrotierenden Profilwerkzeuge handelte es sich um eine vielseitig verwendbare Technologie, die zum einen als reines mechanisches Schleifverfahren kostenguenstig erscheint und zum anderen zu Wirkungsgradsteigerungen bei industrienahen multikristallinen Silizium-Solarzellenprozessen fuehrt. In Verbindung mit innovativen Zellkonzepten (semitransparente POWER-Solarzellen, Rolldruckmetallisierung, innovative Zellverschaltung) verfuegt dieses Verfahren ueber ein erhebliches Technologietransfer- und Marktpotential. Das vorliegende Vorhaben verfolgte eine systematische Verbesserung der bereits erzielten Ergebnisse

  10. Genotoxic effects of 2-dodecyl cyclobutanone; Genotoxizitaet von 2-Dodecylcyclobutanon

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delincee, H.; Pool-Zobel, B.L.; Rechkemmer, G. [Bundesforschungsanstalt fuer Ernaehrung, Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Ernaehrungsphysiologie

    1999-07-01

    The paper reports in vivo experiments with rats who received two different doses of 2-dodecyl cyclobutane administered orally. 16 hours after administration, colon cells were isolated and examined for DNA damage by means of the comet assay. No cytotoxic effects were found with the trypan blue exclusion test. When the '% tail intensity' or the 'tail moment' were used for quantitative analysis with the comet assay, it was found that similar results are obtained for the test group which received a lower dose of 2-dodecyl cyclobutane (1.12 mg/kg of body weight) and the control group which received 2% dimethyl sulfoxide. Administration of higher concentrations of the 2-dodecyl cyclobutane (14.9 mg/kg of body weight) was found to induce minor, but significant DNA damage in the test group. Further experiments will be needed in order to assess the relevance of these results for assessment of health risks due to consumption of irradiated food. (orig./CB) [German] In dieser Arbeit wurden in vivo-Versuche an Ratten, die zwei Dosierungen an 2-Dodecylcyclobutanon per Schlundsonde erhielten, durchgefuehrt. Nach 16-stuendiger Einwirkung wurden Kolonzellen aus den Ratten isoliert und mit Hilfe des Comet Assay auf DNA-Schaeden analysiert. Zytotoxische Effekte wurden bei der Anwendung des Trypanblau-Ausschlusstests nicht festgestellt. Wenn im Comet Assay zur quantitativen Auswertung das '% tail intensity' oder das 'tail moment' eingesetzt wurde, wurde bei der Versuchsgruppe, die eine niedrigere Konzentration des 2-Dodecylcyclobutanons (1,12 mg/kg Koerpergewicht) erhielt, aehnliche Werte wie bei der Kontrollgruppe, die 2% Dimethylsulfoxid verabreicht bekamen, beobachtet. Bei der hoeheren Konzentration des 2-Dodecylcyclobutanons (14,9 mg/kg Koerpergewicht) wurde in der Versuchsgruppe eine geringe, aber signifikante DNA-Schaedigung festgestellt. Weiterfuehrende Untersuchungen sind erforderlich, um die Relevanz dieser Ergebnisse fuer eine

  11. Jurgis Savickis: Fin de siècle ir jugendo parodijos ar žaidimas literatūrine tradicija. Jurgis Savickis: Fin de siècle und die Parodie des Jugendstils oder das Spiel mit der literarischen Tradition

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rita Tūtlytė

    2011-01-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird die Beziehung der Prosa von Jurgis Savickis zu der europäischen Frühmoderne, vor allem zu der bildenden Kunst des Jugendstils und den Ideen der Lebensphilosophie, behandelt. In diesem Kontext wird auch das Schaffen des österrei­chischen Malers Gustav Klimt vorgestellt und eine Paralele zwischen den Werken der beiden Autoren gezogen. Aus komparatistischer Sicht werden ge­meinsame Quellen der Ideen und der künstlerischen Vorstellungskraft untersucht. Es wird veranschau­licht, auf welche Weise sich die Vertreter von zwei unterschiedlichen Kulturen hinsichtlich solcher The­men wie die Irrationalität des Lebens, die Dominanz der Lebenstriebe oder die Erotik, einander nähern.Es wird die Schlussfolgerung gezogen, dass Sa­vickis den Jugendstil und die Dekadenz als litera­rische Traditionen „zitiert“ und ihre Topoi demons­trativ und spielerisch verwendet. Wichtig ist für ihn die Idee der Provozierung und der Herabsetzung der Embleme, Topoi und Klischees des Jugendstils. Das Gemeinsame des Schaffens von Klimt und Savickis sind die künstlerischen Interpretationen der Irratio­nalität des Lebens. Die lebensphilosophischen Ideen von Freud, Schopenhauer und Nietzsche entfaltet Klimt auf der Grundlage der Sinne und der sinnli­chen Phantasie, während Savickis sie auf die vita­len sowie sozialen „Gesetze“ und Zufälligkeiten hin überprüft. Für die Darstellung des Vitalismus wählt der Schriftsteller die Sphäre der Mann-Frau-Bezie­hungen (den erotischen und sozialen Aspekt. Für Klimt ist der soziale Aspekt nicht wichtig, dagegen ist er für Savickis von Bedeutung und bestimmt sein ironisches Verhältnis zu der jugendstilhaften Adora­tion der Lebenstriebe.

  12. Weld examination on tube test specimen using TOFD; Untersuchungen mit TOFD an geschweissten Laengsnahtproben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brekow, G.; Erhard, A. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany). Labor fuer Ultraschallverfahren

    2000-07-01

    In contrast to the pulse echo technique, which is based on the sound field reflection at the flaw surface, the Time of Flight Diffraction (TOFD) technique uses the diffraction of the sound field at the flaw tips. For this purpose two angle beam probes for longitudinal waves are used in a pitch and catch arrangement. The transducers are positioned at both sides of the welding seam and are moved parallel to it during the measurement. The diffraction at the flaw tips causes different time of flight values with respect to the upper and lower flaw tip. Time dependent signals are stored in a series of A-scan pictures, which can finally be represented in a B-picture, which has to be interpreted. As investigations show there are additional useful information concerning defect size which can be given by TOFD, but pulse echo techniques with additional radiographic testing cannot be substituted by TOFD. (orig.) [German] Im Gegensatz zur Impuls-Echo-Technik, die im Wesentlichen auf der Reflexion am Fehler basiert, wird bei der Time-Of-Flight Diffraction Technique (TOFD-Technik) die Beugung der Schallwellen am Fehler zum Nachweis genutzt. Zwei Winkelpruefkoepfe fuer Longitudinalwellen sind in V-Durchschallung angeordnet. Die Pruefkoepfe befinden sich jeweils auf einer Seite der Schweissnaht und werden bei der Messung parallel zur Schweissnaht verschoben. Das ausgesandte Schallbuendel trifft auf Fehlerraender, an denen gebeugte Wellenanteile entstehen, die je nach Entstehungsort mit unterschiedlichen Schallaufzeiten empfangen, in hochfrequenten A-Bildern abgespeichert und fuer die Auswertung in B-Bildern dargestellt werden. Die Untersuchungen zeigen, dass die TOFD-Technik Beitraege zur Fehlergroessenabschaetzung liefert, aber keinesfalls die Impuls-Echo-Technik mit nachgeschalteter Roentgenpruefung ersetzen kann. (orig.)

  13. Die zentrale Bedeutung des "Osteoklasten-differenzierenden Faktors" und seines Antagonisten, des "Osteoklasten-inhibierenden Faktors" für das Verständnis der Osteoklastogenese

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber R

    1999-01-01

    Full Text Available Osteoklasten sind mehrkernige, den Knochen abbauende Riesenzellen, die durch Differenzierung hämatopoetischer Vorläuferzellen der Monozyten/Makrophagenlinie entstehen können. Die Zell-Zell Interaktion zwischen den Osteoklastenvorläufern und der aus Stromalzellen bzw. Osteoblasten gebildeten "Mikroumgebung" ist für die Entstehung der Osteoklasten essentiell. Es wurde daher angenommen, daß die Synthese eines membrangebundenen "Osteoklasten-differenzierenden Faktors" (ODF in den Stromal/Osteoblasten als Antwort auf Hormone und lokale Faktoren ausgelöst wird (s. Abb. 1. Dieses Protein wurde unlängst charakterisiert und als ODF und/oder "Osteoprotegerin Ligand" (OPGL bezeichnet. ODF/OPGL ist ein Mitglied der "Tumor-Nekrose-Faktor" (TNF Ligandenfamilie und ist mit zwei weiteren, die Funktion der dendritischen Zellen verstärkenden Proteinen, genannt RANKL und TRANCE, identisch. Eine organspezifische Expression konnte im trabekulären Knochen, dem Knochenmark, aber auch in der Milz, dem Thymus und der Lunge beobachtet werden. Ein weiteres, erst kürzlich beschriebenes Protein ist "Osteoprotegerin" (OPG, welches auch als "Osteoklastogenese-inhibierender Faktor" (OCIF bezeichnet wird. OPG/OCIF kann die Osteoklastenneubildung durch die direkte, hoch affine Bindung an den ODF/OPGL der Stromal/Osteoblasten unterbinden. Dieses nicht-membrangebundene Mitglied der TNF-Rezeptor Superfamilie wird ubiquitär exprimiert. Eine spezifische Geninaktivierung zeigt im Tiermodell die typischen Merkmale der "Osteoporose", während die erhöhte Expression zu "Osteopetrose" führt. Grundsätzlich betrachtet, erfolgt durch OPG/OCIF eine Blockierung der osteoklastendifferenzierenden Effekte von ODF/OPGL. Es ist daher anzunehmen, daß diesen extrazellulären Faktoren eine Schlüsselfunktion in der Entwicklung von Osteoklasten zukommt.

  14. Marie and Pierre Curie. Life in extremes; Marie and Pierre Curie. Leben in Extremen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roethlein, Brigitte

    2008-07-01

    In Paris in 1894, two young physicists fall in love: Marie Sklodowska and Pierre Curie. They get married and make great contributions to science, research radioactivity and discover new chemical elements. The marriage of Marie and Pierre Curie is quite modern: They work together as equals, share their thoughts and pursue their plans together as partners. They share an absolute interest in science, a love of nature, and a sceptic attitude towards the sophisticated society of the Belle Epoque. They are together 24 hours a day with hardly ever any disagreement. Whenever one of them is ill - which is quite often because of the high level of radioactivity in their laboratory -, the other will nurse him or her. After only twelve years of mutual love, Pierre Curie dies. Marie raises their two daughters on her own and continues her research. In 1911, she will be the first scientist that ever gets a second Nobel Prize. (orig.) [German] Im Paris des Jahres 1894 verlieben sich zwei junge Physiker: Marie Sklodowska und Pierre Curie. Sie heiraten und leisten gemeinsam Grosses fuer die Wissenschaft, erforschen die Radioaktivitaet und entdecken neue chemische Elemente. Zusammen erhalten sie den Nobelpreis. Marie und Pierre Curie fuehren eine Ehe, die ihrer Zeit weit voraus ist: Sie arbeiten gleichberechtigt miteinander, teilen ihre Gedanken und verfolgen ihre Plaene gemeinsam. Beiden eigen ist die absolute wissenschaftliche Neugier, die Liebe zur Natur und die Skepsis gegenueber der mondaenen Gesellschaft der Belle Epoque. Fast jeden Tag sind sie rund um die Uhr zusammen, dabei gibt es selten Spannungen. Wenn einer von beiden gesundheitliche Probleme hat - und das haben sie wegen der radioaktiven Belastung im Labor oft - ist der andere fuer ihn da und pflegt ihn. Nach nur zwoelf gemeinsamen Jahren der Liebe und Arbeit stirbt Pierre Curie. Marie zieht ihre beiden Toechter alleine gross und fuehrt die Forschungen weiter. 1911 erhaelt sie als erster Mensch zum zweiten Mal den

  15. Vienkamieniai asmenvardžiai su lie. darg-: jų pamatas ir ryšiai su dvikamieniais asmenvardžiais

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daiva Sinkevičiūtė

    2011-12-01

    Full Text Available DIE EINSTÄMMIGEN NAMEN MIT LIT. darg-: IHRERE GRUNDLAGE UND VERBINDUNGEN MIT DEN ZUSAMMENGESETZTEN NAMENZusammenfassungIn diesem Aufsatz wird die Grundlage der einstämmigen Namen mit darg- und ihrere Verbindungen mit diesen Stamm habenden zusammengesetzten Namen untersucht. Die vorhandenen Daten weisen darauf hin, daß die zusammengesetzten und einstämmigen Namen mit darg- nicht nur in Litauen, sondern auch in Lettland (? und Preußen anzutreffen sind. Baltische einstämmige Namen mit darg- bestehen: 1 aus dem ersten Stamm des zusammengesetzten Namens und dem Anfang des zweiten Stammes (litauische, lettische (? und preußische Namen, 2 aus dem ersten oder zweiten Stamm des zusammengesetzten Namens (litau­ische und preußische Namen.Den Stamm darg- habende einstämmige litauische Familiennamen, die sich auf die ersten oder zwei­ten Stämme, oder den ersten Stamm und den Anfang des zweiten Stammes der zusammengesetzten Na­men beziehen lassen, herrschen in den Arealen der Nord- und Südenniederlitauer vor. Durch die struktu­relle Analyse der zusammengesetzten und einstämmigen Namen mit darg- wird festgestellt, daß diese Namen miteinander in Verbindung stehen. Die niederlitauischen einstämmigen Namen mit darg- entstan­den aus den zusammengesetzten Namen der Strukturtypen Dar-gVC-, Dar-gVCC-. Die zusammengesetzten Namen mit dem Stamm darg- konnten aus den einstämmigen hypokoristischen Formen mit darg- später entstanden. Unter Berufung auf vorhandenes Material kann man behaupten, daß die hypokoristischen For­men mit darg- den Einfluß auf das System der zusammengesetzten Namen ausübten.

  16. Laparoskopische Tumorresektion an der Niere ohne Ischämie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Esterbauer J

    2005-01-01

    Full Text Available Laparoskopische Operationsverfahren sind als technisch zwar schwierige, aber onkologisch sichere Behandlungsmodalitäten des Nierenzellkarzinoms etabliert. Die Tumorteilnephrektomie erfordert üblicherweise eine Kontrolle der Blutzirkulation der Niere, wobei Verfahren in warmer Ischämie, aber auch Methoden zur Tumorentfernung in kalter Perfusion der Niere beschrieben werden. In jedem Fall ist ein Zugang zum Nierengefäßstiel unabdingbar und die Zeit zur Entfernung des Tumors begrenzt, um nicht Schäden am Nephron zu verursachen. Unser Ziel war es, das schonendste Operationsverfahren, nämlich die Laparoskopie, mit einer maximalen Schonung der Niere zu kombinieren und auf eine intraoperative Ischämie der Niere vollständig zu verzichten. Das dabei zu lösende Problem bestand darin, die Parenchymblutung in kurzer Zeit suffizient zu kontrollieren. Von März bis Juli 2004 wurden 3 Patienten mit kleinen ( 4 cm Nierentumoren einer laparoskopischen Tumorresektion unterzogen. Die Tumorresektion erfolgte mit dem Ultracision-Device ohne Klemmen der Nierenarterie. Der Parenchymdefekt wurde mit einem Argon-Beam koaguliert und mit Flo- Seal abgedichtet. Die Parenchymblutung konnte in kurzer Zeit ausreichend gestillt werden. Alle Operationen konnten wie geplant laparoskopisch beendet werden. Der intraoperative Blutverlust betrug unter 250 ml, die Operationszeit durchschnittlich 101 Minuten. Zwei Tumoren waren klarzellige Nierenzellkarzinome pT1a, ein Tumor ein Adenom der Niere, alle Tumoren wurden im Gesunden entfernt. Wir empfehlen die laparoskopische Resektion ohne Ischämie bei oberflächlichen Nierentumoren bis 4 cm Durchmesser. Größere Tumoren oder zentral liegende Karzinome sollten mit einer offenen Operationsmethode behandelt werden.

  17. Use of KLEA 407A in systems with a flooded evaporator; Verwendung von KLEA 407A bei ueberfluteter Verdampfung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Low, B.; Taylor, A.

    1996-08-01

    One consequence of the phasing-out of CFCs and the legislation for the control of HCFCs was the introduction of zeotropic refrigerants in the market. These consist of two or more components, in order to achieve a balanced profile of characteristics. Examples are: R 401A, which was developed as a transition substitute for R 12, and R 407A as well as R 407C, which are alternatives for R 502 and R 22. Most of the practical experience gained so far with these refrigerants was gathered in systems with dry evaporation. In such systems, the refrigerant mixtures behave in many regards like a single-component refrigerant or an azeotropic refrigerant. The main difference consists in the fact that a zeotropic refrigerant has a characteristic rise in temperature during evaporation. This phenomenon is well-studied meanwhile. In machinery with dry evaporation it has been found to be no problem. Indeed, there now exist systems that benefit by this temperature rise. (orig.) [Deutsch] Eine Folge des Ausstiegs aus FCKW und der Gesetze zur Kontrolle von HFCKW war die Markteinfuehrung zeotroper Kaeltemittel. Diese bestehen aus zwei oder mehreren Komponenten, um ein ausgewogenes Eigenschaftsprofil zu erzielen. Beispiele sind R 401 A, das als Zwischenloesung fuer R 12 entwickelt wurde, sowie R 407 A und R 407 C, Alternativen fuer R 502 und R 22. Die meisten praktischen Erfahrungen mit solchen Kaeltemitteln konzentrierten sich bisher auf Anlagen mit trockener Verdampfung. In solchen Anlagen verhaelt sich das Kaeltemittelgemisch in vielerlei Hinsicht wie ein Einstoff- oder ein azeotropes Kaeltemittel. Der Hauptunterschied besteht darin, dass ein zeotropes Kaeltemittel einen charakteristischen Temperaturgleit oder Temperaturanstieg waehrend des Verdampfungsprozesses zeigt. Dieses Phaenomen ist heute gut untersucht. Bei Anlagen mit Trockenverdampfung hat es sich als nicht problematisch herausgestellt. In der Tat stehen heute Anlagen zu Verfuegung, die sich diesen Temperaturgleit sogar

  18. The behaviour of concrete at high temperatures and triaxial stress - FE model based on the concrete structure; Betonverhalten bei hohen Temperaturen und triaxialer Beanspruchung - FE-Modell auf der Basis der Betonstruktur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ameler, J.

    1997-12-31

    In this work, an analytical material model was developed, based on the finite element (FE) method, with which the material behaviour of a normal quartzite concrete under temperature stress can be described. Starting from natural fires, the short term area and temperatures between the normal temperature and about 800 C are of special interest. Altogether, it was found that important processes reducing the strength, which occur in high temperature stresses of concrete, can be directly traced back to the additive or the mortar phase, while others are due to the interaction between the two partners. In this attempted model, the compound material concrete is therefore regarded as a system consisting of two components, the additive and the mortar matrix. The mortar matrix is defined as the part consisting of the cement, the water and the fine proportion of the additive (diameter{<=}4 mm). (orig./MM) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde ein analytisches Werkstoffmodell auf der Basis der FE-Methode entwickelt, mit dem das Werkstoffverhalten eines quarzitischen Normalbetons unter einer Temperaturbeanspruchung beschrieben werden kann. Ausgehend vom natuerlichen Brandgeschehen, interessieren besonders der Kurzzeitbereich und Temperaturen zwischen Normaltemperatur und ca. 800 C. In der Summe zeichnet sich ab, dass wesentliche festigkeitsmindernde Prozesse, die sich bei einer Hochtemperaturbeanspruchung von Beton abspielen, direkt dem Zuschlag bzw. der Moertelphase zugeordnet werden koennen, waehrend andere auf die Interaktion zwischen den beiden Partnern zurueckzufuehren sind. Im vorliegenden Modellansatz wird der Verbundwerkstoff Beton deshalb als ein aus zwei Komponenten bestehendes System betrachtet, dem Zuschlag und der Moertelmatrix. Die Moertelmatrix wird als der aus dem Zement, dem Wasser und dem Feinanteil des Zuschlags (Durchmesser{<=}4 mm) zusammengesetzte Teil definiert. (orig./MM)

  19. Use of soluble humic substances as solubilisers in the in situ rehabilitation of sites contaminated with PAH or longchain hydrocarbons from crude oil. Final report; Einsatz von loeslichen Huminstoffen als Loesungsvermittler bei der In-situ-Sanierung von PAK- und laengerkettigen Mineraloelkohlenwasserstoff-Schadensfaellen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koerdel, W.; Kloeppel, H. [Fraunhofer-Institut fuer Umweltchemie und Oekotoxikologie, Schmallenberg (Germany); Gohlke, U. [Fraunhofer-Institut fuer Angewandte Polymerforschung, Teltow (Germany); Schulz-Berendt, V.; Koopmann [Umweltschutz Nord GmbH, Ganderkesee (Germany)

    1999-12-14

    The purpose of the present project was to demonstrate in example model experiments the suitability of DOM solutions, which can easily be derived from composts, for in situ rehabilitation and to compare the success achieved with remediation results obtained using surfactants and coffeein. The model experiments were carried out according to the DECHEMA guide to ''Laboratory methods for assessing biological soil rehabilitation'' using glass columns (of 14 cm dia. and 60 cm length) containing one of two different PAH-contaminated soils (PAH I and PAH II) or a soil contaminated with crude oil hydrocarbons (CHC). Altogether a markedly enhanced leaching of pollutants (PAH and CHC) from the soils as well as an increased degradation of contaminants was observed during the experiments, and there were no negative accompanying processes such as excessive bacterial growth, occlusion of soil pores or excessive accumulation of DOM in the soil. In terms of posing a hazard to groundwater natural humic substances are certainly to be viewed as less critical than synthetic detergents. [German] Ziel des Vorhabens war es, die Eignung von DOM-Loesungen, die aus Komposten leicht gewonnen werden koennen, in der In-situ-Sanierung exemplarisch anhand von Modellversuchen aufzuzeigen und den erzielten Sanierungserfolg mit dem von Tensiden und Coffein zu vergleichen. Die Modelluntersuchungen erfolgten gemaess DECHEMA-Leitfaden 'Labormethoden zur Beurteilung der biologischen Bodensanierung' unter Verwendung von Glassaeulen (14 cm diameter, 60 cm Laenge) mit zwei PAK-belasteten Boeden (PAK I und PAK II) sowie einem mit Mineraloelkohlenwasserstoffen belasteten Boden (MKW-Boden). Insgesamt konnte mit natuerlichen DOM-Loesungen eine deutlich gesteigerte Auswaschung der Schadstoffe (PAK und MKW) aus den Boeden waehrend des Versuchs als auch ein gesteigerter Abbau der Kontaminanten erreicht werden, ohne dass negative Begleitprozesse wie zu starkes Bakterienwachstum und

  20. Dynamic arthro-CT in the diagnosis of recurrent subluxation of the shoulder; Dynamisches Arthro-CT in der Diagnostik rezidivierender Schulterluxationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haeberle, H.J. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Zeitler, H. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Kiefer, H. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Unfall-, Extremitaeten-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie; Rilinger, N. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Tomczak, R. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Bader, C. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Friedrich, J.M. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik)

    1994-11-01

    `Dynamic` double contrast arthro-CT in inernal and external rotation was performed on 42 patients with recurrent subluxation of the shoulder. The differential distribution of contrast and air caused by the rotation resulted in optimal demonstration of the capsulo-labral components responsible for joint stability. In 22 patients there appeared to be an indication for arthroscopy; this confirmed the previous findings. In all cases the anterior part of the capsule and the middle and lower labrum were seen best during internal rotation. In this way all the 15 anterior capsule lesions could be seen, as well as 16 out of 17 Bankart lesions; it also showed one lesion of the middle labrum which had been masked by a haemarthrosis during external rotation. The study also defined lesions of the upper labrum caused by a different pathological mechanism which was present in 7 patients (6 Andrews and 1 S.L.A.P. lesion). These and 2 posterior labrum tears could be diagnosed during external rotation. Sensitivity for lesions of the anterior labrum was 95%. (orig.) [Deutsch] Bei 42 Patienten mit rezidivierenden Schulterluxationen wurde eine `dynamische` Doppelkontrast-Arthro-CT sowohl in Innen- als auch in Aussenrotation durchgefuehrt. Die durch die Rotationsbewegung bedingte unterschiedliche Verteilung des Kontrastmittels und der Luft optimierte die Darstellung der fuer die Gelenkstabilitaet relevanten kapsulolabralen Komponenten. Bei 22 Patienten wurde die Indikation zur Arthroskopie gestellt, die vorgestellten Ergebnisse sind arthroskopisch gesichert. In Innenrotation kamen in allen Faellen die vorderen Kapselanteile und das mittlere und untere Labrum besser zur Darstellung. Dies ermoeglichte die Erfassung aller 15 vorderen Kapselabloesungen, zeigte 16 der 17 Bankart-Laesionen und eine durch einen Haemarthros in Aussenrotation maskierte mittlere Labrumlaesion. Die Studie grenzt darueber hinaus die durch einen differenten Pathomechanismus entstandenen oberen Labrumlaesionen ab

  1. Deglaciation of a large piedmont lobe glacier in comparison with a small mountain glacier – new insight from surface exposure dating. Two studies from SE Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anne U. Reuther

    2011-07-01

    Full Text Available 10Be-Oberflächenaltersdatierungen von Moränenblöcken der Würm-Maximalvergletscherung und der Deglaziationzeit ergaben in zwei verschiedenen Regionen Süddeutschlands unterschiedliche Altersverteilungen trotz gleicher klimatischer Randbedingungen. Im Bayerischen Wald zeigen die Moränenalter eines kleinen Talgletschers eine präzise und konsistente spätwürmzeitliche Chronostratigraphie. Oberflächenexpositionsalter von Moränen des Isar-Loisach und Inngletschers in den Ostalpen weisen auf eine hochwürmzeitliche Moränenablagerung deutlich vor 18.0±1.9 ka und einer anschliessenden Moränenstabilisierung hin. Beide glaziale Systeme (Mittelgebirgs-Talgletscher und alpines Eisstromnetz erreichten ihre maximale Ausdehnung im Spätwürm (MIS 2. Trotz der weitgehenden Übereinstimmung war ihre Reaktionszeit auf Klimafluktuationen sehr unterschiedlich: der kleine Talgletscher reagierte empfindlicher auf klimatische Änderungen als das alpine Eisstromnetz. Ein synchrones Verhalten zeigten die Gletscher im Bayerischen Wald sowie in den Ostalpen erst im Spätglazial um 16–15 ka (H 1, als in beiden Gebieten Talgletscher existierten. Die unterschiedlichen Altersverteilungen der spätwürmzeitlichen Chronologien in den beiden Würmgletscher-Endmoränengebieten werden mit Unterschieden der Eisdynamik und der geomorphologischen Prozesse bei der Moränenstabilisierung sowie mit Phasen intensiver Hangprozesse infolge periglazialer Aktivität und Toteis-Tauens erklärt. Die Ergebnisse sind für Probennahmestrategien und Dateninterpretation von Moränen-Oberflächenaltern von großer Bedeutung.

  2. The churches dedicated to Saint Bishop and Martyr Stanisław in Kraków, built in 20th century

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Józef Szymon Wroński

    2003-12-01

    Full Text Available 1. Die Pfarrkirche Zum Hl Bischof und Märtyrer Stanislaus in Dąbie Dąbie liegt 3 Kilometer östlich vom Stadtzentrum entfernt. In die Stadt wurde es 1911 eingemeindet. In den Jahren 1965-75 entstand hier eine Wohnsiedlung. In den nächsten Jahren -infolge der zunehmenden Einwohnerzahl - erfolgte eine Verdichtung der Wohnsiedlungsbebauung. Das Grundstück, auf dem die Kirche steht, liegt im Winkel zwischen der Weichsel und der Białucha, im Bereich der ehemaligen österreichischen Schanze FS-16. Es war stark mit Bäumen bepflanzt. Das bereitete aber viele Schwierigkeiten, d.h. es gab Probleme sowohl mit der Ausdünnung der Bäume, als auch mit der Erhaltung des restlichen Baumbestandes. Am 11. März 1982 erhielt Dąbie endlich eine Baugenehmigung für den Bau einer Kirche in der Wohnsiedlung. Die Kirche, die nach einem Projekt des Architekten Henryk Kamiński in den Jahren 1984-2000 errichtet wurde, ist der Gemeinde zur Verfügung gestellt, aber im Innern noch nicht ausgestattet. Der Bau der Kirche zerfällt in zwei Phasen: die erste Phase dauerte bis zum Jahre 1989, in dem es zu einem Probstwechsel kam. Der neue Probst und zugleich der Investor Wiesław Macuda übernahm den Bau in dem Moment, als die Mauern der Kirche bis zu den Sohlbänken ausgeführt waren. Mit voller Energie ging er ans Werk, um den Bau weiterzuführen. Die Kirche hat zwei Geschosse: - die sog. Unterkirche im Erdgeschoss und die Oberkirche. Die Kirche hat einen fast quadratischen Grundriss, der diagonal gestellt und stark modifiziert ist. Die eigentliche Kirche - die Oberkirche ist dreischiffig. Die Seitenschiffe sind von dem Mittelschiff durch (je einen Pfeiler getrennt. Das Mittelschiff hat einen Obergaden (Region der Fenster im Mittelschiff iner Basilika in der Form einer Lichtnische, durch die das Licht in den Raum hineinfällt und die ganze Kirche mit Licht überflutet ist. Von hier aus streben die „Scheiben-wände” der Obergadenlichtnische nach oben. Ziel ist die

  3. Flaws in NPP Unterweser steam generators' feedwater nozzles - Detection, root causes, restoration and preventive measures; Befunde an den Speisewasserstutzen von Dampferzeugern des Kernkraftwerkes Unterweser - Detektierung, Ursachenklaerung, Sanierung, Abhilfemassnahmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kohlpaintner, W.; Nowak, E.; Schmidbauer, J.; Wachter, O. [E.ON Kernkraft, Hannover (Germany); Neumann, J.; Voskamp, R. [E.ON Kernkraftwerk Unterweser, Stadland (Germany); Wesseling, U. [Framatome ANP GmbH, Erlangen (Germany)

    2003-07-01

    During recurrent inspections, damage was found in the feedwater nozzle of the KKU DE10 steam generator. The other three steam generators were tested as well, with damage found in two further nozzles (DE 20/40). No damage was found in DE30. The findings were validated by further nondestructive tests. Standstill corrosion in the past was identified as the cause of damage. The damaged nozzles were exchanged, and the KKU is back in operation. As a preventive measure for the future, optimisations in the mode of operation were made as well (reduced temperature loads, wet conservation). (orig.) [German] Im Rahmen wiederkehrender zerstoerungsfreier Pruefungen (Ultraschall(US)-Standardpruefung) wurde am Speisewasserstutzen des KKU-Dampferzeugers DE10 ein Befund an der Innenoberflaeche des Stutzenrohres an der 6 -Position im Uebergangsradius Stutzenrohr/Thermosleeve festgestellt. Eine vorsorgliche Ueberpruefung der Speisewasserstutzen an den uebrigen drei DE ergab Anzeigen an zwei weiteren Stutzen (DE 20/40). In dem Speisewasserstutzen des Dampferzeugers DE30 wurden keine Anzeigen festgestellt. Weitere, zur Absicherung durchgefuehrte zerstoerungsfreie Pruefungen (US-Analysetechnik / Durchstrahlungspruefung) bestaetigten die mit der US-Standardpruefung aufgefundenen Anzeigen. Die US-Analysetechnik ergab im Vergleich zur US-Standardprueftechnik jedoch groessere Anzeigentiefen, so dass zur Ursachenklaerung weitergehende Schadensuntersuchungen durchgefuehrt wurden. Hierzu wurde der befundbehaftete Bereich eines DE-Stutzens herausgetrennt und werkstofftechnischen Untersuchungen unterzogen. Die Ergebnisse der durchgefuehrten Untersuchungen zeigen, dass der festgestellte Befund auf in der Vergangenheit aufgetretene Phaenomene der Stillstandskorrosion in Verbindung mit lokalen Spannungserhoehungen zurueckzufuehren ist. Es wurde entschieden, den befundfreien Zustand bei den betroffenen drei DE-Speisewasserstutzen wiederherzustellen. Hierzu wurden die Stutzenbereiche mit Schaedigung

  4. CLEOPATRA 11.05 to 31.07.1992: Synopsis of measurements and results; CLEOPATRA 11.05 bis 31.07.1992: Synopse der Messungen und Ergebnisuebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meischner, P.

    1993-12-31

    The field program CLEOPATRA (Cloud Experiment Oberpfaffenhofen and Transports) was performed in Southern Germany 50 km north of the Alpine foothills, an area of known enhanced thunderstorm activity. The general goal was to quantify elements of the hydrological cycle on a regional scale in dependence upon precipitation events and the vegetation state. Embedded goals are to describe the mechanisms that force organizations of deep convective systems, to compare theories and observations of atmospheric depositions, and to test and compare observational methods from ground, aircraft, and space. The observational setup, including 10 research aircraft, four radar systems, and different ground-based networks, was operational from 11 May until 31 July 1992 to cover an essential period of the growing season. The results of measurements are compiled in this documentation including a calender of observations performed. (orig.). 72 figs., 6 tabs. [Deutsch] Das Feldexperiment CLEOPATRA (Cloud Experiment Oberpfaffenhofen and Transports) diente der Untersuchung von Austauschprozessen zwischen Boden, Vegetation und Atmosphaere, von Wolkensystemen und Niederschlagsentstehung, von Umwandlungsprozessen und Auswaschvorgaengen fuer Luftbeimengungen, der Weiterentwicklung und Validierung entsprechender Fernerkundungsmethoden, sowie der Quantifizierung des Einflusses von Wolken und Niederschlag auf Kommunikationsverbindungen Erde-Satellit. Aufgrund der wissenschaftlichen Zielsetzungen sind die Messkonzepte, Messungen am Boden und eine Reihe von Flugzeugmissionen festgelegt worden, die je nach Wetterlage und den zur Verfuegung stehenden Messsystemen vorgeplant waren. Innerhalb des gesamten Messzeitraumes vom 11. Mai bis 31. Juli 1992 gabe es zwei Intensivmessphasen, eine vom 18. Mai bis 06. Juni und eine vom 13. Juli bis 31. Juli. Dieser Band gibt einen Ueberblick ueber die tatsaechlich zum Einsatz gekommenen Messsysteme, die durchgefuehrten Missionen und die gewonnenen Daten. (orig.)

  5. Audio podcasts in practical courses in biochemistry - cost-efficient e-learning in a well-proven format from radio broadcasting.

    Science.gov (United States)

    Münch-Harrach, Dieter; Kothe, Christian; Hampe, Wolfgang

    2013-01-01

    Einleitung: Audiopodcasts sind ein e-Learning Format, mit dem Studierende motiviert werden können, sich intensiver mit Lerninhalten des Medizinstudiums zu beschäftigen. Wir haben ein bewährtes Format aus dem Hörfunk, den „gebauten Beitrag“, übernommen, um die Aufmerksamkeit der Zuhörer über Zeiträume bis zu 20 Minuten auf Informationen zum Biochemiepraktikum zu richten. Informationen, O-Ton (Original-Ton) und spezifische Atmosphäre lassen den Hörer die Inhalte intensiv erleben.Methode: Um die Erstellung der Podcasts möglichst kostengünstig und wenig zeitintensiv zu gestalten, erarbeiten zunächst je ein Studierender, Dozent, Kliniker und technischer Angestellter in einer Redaktionskonferenz die Themenschwerpunkte der ihnen zugeordneten Textblöcke. Anschließend können die Sprecher die Blöcke unabhängig voneinander ausarbeiten und einsprechen. Die Koordination wird dabei weitgehend von dem Studierenden übernommen. Mit einem Fragebogen wurden die Podcasts zu zwei Zeitpunkten von Medizinstudierenden evaluiert.Ergebnisse: Mit geringem zeitlichen und finanziellen Aufwand wurden 8 Podcasts erstellt und unter http://www.podcampus.de veröffentlicht. Sie wurden in großem Umfang von den Studierenden genutzt und auch von vielen nicht studentischen Hörern sehr positiv bewertet. Für eine langfristige Nutzung ist ein regelmäßiger Hinweis auf das Podcast Angebot in Lehrveranstaltungen notwendig.Schlussfolgerung: Erfolgreiche Podcasts zur Unterstützung der Präsenzlehre können mit geringem Aufwand unter Einbezug von Studierenden erstellt werden und tragen zur Außendarstellung der Medizinischen Fakultät bei.

  6. Virtuelle Patienten: Wie werden sie aus Sicht von Medizinstudierenden am besten eingesetzt? [Virtual patients: Which kind of teaching method is most attractive to medical students?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemer, Martin

    2013-11-01

    Full Text Available [english] “Virtual Patients” (VPs enable medical students to simulate a patient encounter before their first real patient contact. Later they can also be used to assess and train students’ abilities to recognize and treat selected diseases. This is especially valuable as medical schools are normally linked to maximum medical care hospitals with increasing difficulties to present patients with less serious medical conditions to their students . Five different approaches were taken to find out which is the best way to use VPs in medical education. From the student’s points of view best results can be achieved in the majority of cases when students worked in groups of two up to about ten. [german] „Virtuelle Patienten“ (VP ermöglichen es Medizinstudierenden eine Begegnung mit Patienten zu simulieren, bevor sie ihren ersten realen Patientenkontakt haben. Später im Studium können VP genutzt werden, um ausgewählte Krankheiten zu erkennen oder deren Behandlung zu üben. Dies ist besonders wichtig, weil in Ausbildungskrankenhäusern der Maximalversorgung immer weniger Patienten mit normalen Erkrankungen als Beispiel für die Studierenden zu finden sind . Fünf verschiedene Ansätze wurden genutzt um herauszufinden, auf welche Art man VP am besten in der medizinischen Ausbildung einsetzen kann. Aus der Sicht der Studierenden können in der Mehrzahl der Fälle die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn Studierende in Gruppen von zwei bis zu ungefähr zehn Personen unterrichtet werden.

  7. Nuclear disaster in Fukushima. Based on the WHO data between 22.000 and 66.000 carcinoma deaths are expected in Japan; Atomkatastrophe in Fukushima. Auf der Grundlage der WHO-Daten sind in Japan zwischen 22.000 und 66.000 Krebserkrankungen zu erwarten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paulitz, Henrik; Eisenberg, Winfrid; Thiel, Reinhold

    2013-03-14

    The authors show that based on the data and assumption of WHO about 22.000 deaths due to cancer are expected in Japan as a consequence of the nuclear disaster in Fukushima in March 2011. The following data are used: the radiation exposure of the Japanese public in the first year after the nuclear catastrophe, the linear no-threshold model (LNT), risk factor for mortality (EAR excess absolute risk). When the factor to determine the lifetime dose is based on the experience of Chernobyl (UNSCEAR calculations) and the most recent scientific research the number of expected cancer cases rises to 66.000.

  8. Osmanlı Tefsir Literatüründen Bir Örnek: Mehmet Şah Fenârî’nin Şerhu’l-Manzûme’sinde Tefsir An Example of Ottoman Tafsir Literature: Tafsir in “Sharh al-Manẓumah” of Mehmet Shah Fanârî

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mehmet ÇİÇEK

    2012-12-01

    Full Text Available This article analyzes the parts related to Tafsir of the couplets written by Molla Fanari, who was an important character during the period of Ottoman Empire’s foundation, as the form of lughaz in order to examine the Ulama of Aksaray, where he had gone following Ankara War. However, this analysis will not proceed over Molla Fanari’s work, because his work titled Manẓuma have not succeeded to reach our time.Thus, this analysis will be in the light of Mehmet Shah Fanari’s worktitled Sharh al-Manẓuma, which explains and contains the MollaFanari’s couplets. In his work dealing with twenty different topics,Mehmet Shah Fanari specifically evaluates and dissects the views ofSakkaki, Zamakhshari, Jamaladdin Aksarayi, Quṭ baddin Radhi andMolla Fanari, which made contribution intellectually to the formation ofTafsir part and provided clarification to matters. By this study, I havetried to ascertain the method of problem solving of that period over acertain sample. Therefore, first I will clarify some points displaying theposition and characteristic of my study. In this context, I havecategorized the works, which were not written as an independent Tafsirbook but including parts related to Tafsir. Also, the subject lughazforming the structure of couplets is generally examined in the context ofthe study. While dealing with lughaz, I have benefited from the chaptertitled “’Ilm al-lughaz wa al-muammayat” of Mehmet Shah Fanari’sanother work titled Anmuzej al-’Ulum.In Conclusion, there takes place general considerations by takingthe main chapter of this study to the center. There are mainly twogeneral perspectives: the first one is about the prototype of mufassir inthe period of Ottoman Empire’s foundation; and the second one isrelated to positive and negative features of dealing with Tafsirknowledge over explanations (sharh. Bu makalede Osmanlı kuruluş döneminin önemli simalarından biri olan Molla Fenârî’nin, Ankara savaşı sonrası gittiği Aksaray’daki ulemayı imtihan etmek amacıyla lugaz olarak oluşturduğu beyitlerden tefsirle ilgili olan kısmı incelenecektir. Ancak konu, Molla Fenârî’nin eseri üzerinden ele alınmayacaktır. Zira Molla Fenârî’nin Manzûme adlı eseri, günümüze ulaşmamıştır. Bundan dolayı konu, bu eseri şerh eden ve Molla Fenârî’nin beyitlerini bünyesinde barındıran Mehmet Şah Fenârî’nin Şerhu’l-Manzûmesi ışığında incelenecektir. 20 farklı konunun ele alındığı eserde, düşünsel anlamda tefsir bölümünün oluşumuna katkı sağlayan ve konuya açıklık getiren Sekkâkî, Zemahşerî, Cemaleddin Aksarâyî, Kutbeddin Râzi ve Molla Fenârî’nin görüşleri, ayrıntılı olarak değerlendirilmiş ve tahlil edilmiştir. Bu çalışma sayesinde dönemin problem çözme metodu, belli bir örneklem üzerinden tespit edilmeye çalışılmıştır. Ancak bunu yaparken yaptığımız çalışmanın yerini ve genel karakterini ortaya koyan bazı noktalar, öncelikle açıklığa kavuşturulacaktır. Bu manada direkt tefsir eseri olarak yazılmayan fakat içinde tefsire dair bölümler bulunan yapıtlara yönelik bir tasnif yapmaya çalışılacaktır. Ayrıca beyitlerin yapısını oluşturan “lugaz” konusu, genel hatlarıyla ele alınmıştır. Lugaz konusu ele alınırken de, Mehmet Şah Fenârî’nin Enmûzecu’l-Ulûm adlı eserinin “ilmu’l-lugaz ve’l-muammeyât” kısmından faydalanılmıştır.Sonuç kısmında da tahlil ve değerlendirmesini yaptığımız söz konusu bölümden hareketle genel mülahazalara yer verilmiştir. Bu manada iki açıdan tespitler yapılmıştır. Birincisi, Osmanlı kuruluş dönemi müfessir prototipi hakkında olacaktır. İkincisi tefsir birikiminin şerhler üzerinden ele alınmasının artı ve eksilerine dairdir.

  9. Simultaneous SO/sub 2/ and NO/sub x/ removal from flue gases, especially gases with high SO/sub 2/ concentrations. Simultane SO/sub 2/- und NO/sub 2/-Verfahren zur Reinigung von Rauchgasen, die insbesondere mit hohen SO/sub 2/-Belastungen versehen sind

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-04-30

    In accordance with the invention, it is suggested that the crude gas should be liberated in a prescrubber of HCl and/or HF, and that the SO/sub 2/ and NO/sub x/ in the scrubber should be washed simultaneously with a special scrubbing liquid containing an iron-EDTA complex. Part of the circulating scrubbing liquid is transferred into a recirculation vessel which is fed with reducing agents as the need arises. The scrubbing liquid undergoing reduction in the circulating tank is remixed with the scrubbing liquid used for the simultaneous scrubbing of SO/sub 2/ and NO/sub x/. The SO/sub 2/ liberated from NO/sub x/ and partly needed for the reduction of NO/sub x/ is transferred to the next scrubber as an SO/sub 2/-loaded gas extracted from the crude gas. Here, SO/sub 2/ is washed with sodium sulphite, and a part of it is discharged into the recirculation tank.

  10. Device for radiological shielding of wall and ceiling penetrations through which cables or pipes are taken, elastically supported and connected to a shielding body. Vorrichtung einer radiologischen Abschirmung von Wand- und Deckendurchbruechen, durch die Kabel oder Rohre elastisch gelagert und mit einem Abschirmkoerper verbunden gefuehrt sind

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Romer, E.

    1984-09-06

    The shielding body is made as a plate-shaped section from an elastic support material such as polyurethane, silicone rubber etc. and has lead balls in it. Fins are formed on one flat side of the plate-shaped section which are parallel to each other and at an angle to the longitudinal axis of the section, which also contain lead balls. The section is wound around the cable taken through the wall or ceiling penetrations in such a way that the fins are turned towards the cable or pipe and are arranged spirally around it.

  11. Study of the genetics of progeny, brothers and sisters of Wismut employees that died before their 51st birthday from lung cancer. Final report; Studie der Genetik bei Nachkommen und Geschwistern von Wismut-Mitarbeitern, die vor dem 51. Lebensjahr an Lungenkrebs verstorben sind. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wichmann, H. Erich [Muenchen Univ. (Germany). Inst. fuer Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie

    2012-02-15

    The project was aimed to reconstruct the genotype of Wismut employees that died before their 51st birthday due to lung cancer using genetic data from their children, brothers and sisters, in order to study the individual radiation sensitivity of the person and to develop a bio-sample data base. The final report includes the description of planning and realization of the project, investigation strategies, development and organization of a phenotype and bio-sample data base, preparation of data storage and genotype evaluation.

  12. Effective by combination. Biogas plant Niederweiler supplies two heating grids, directly exploits its electric power commercially and also supplies the balancing energy; Effektiv durch Kombinieren. Biogasanlage Niederweiler versorgt zwei Waermenetze, vermarktet ihren Strom direkt und stellt jetzt auch Regelenergie zur Verfuegung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lennartz, Marc Wilhelm

    2013-07-01

    In the Eifel (Federal Republic of Germany) an agricultural consortium took over the heat supply of a hotel complex with a satellite cogeneration plant. Thus, the capacity for flexible power feed was set free.

  13. The long-term behaviour of the herbicides chloridazon and 2,4-DP-P after application according to good agricultural practice in two different soils of the Federal Republic of Germany. Das Langzeitverhalten der Herbizidwirkstoffe Chloridazon und 2,4-DP-P nach Praxisanwendung in zwei verschiedenen Boeden der Bundesrepublik Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gatzweiler, E.

    1994-04-01

    The long-term behaviour of the herbicides [4,5-[sup 14]C]chloridazon and [phenyl-U-[sup 14]C]2,4-DP-P was studied in lysimeters (profile depth 1.1 m) with a degraded loess soil (Parabraunerde - CH1 and DP1) and a pseudogley brown soil (Pseudogley-Braunerde - CH2 and DP2) over a two years period under field conditions. Chloridazon was applied by preemergence to sugar beets and 2,4-DP-P by postemergence to spring wheat. The crop husbandry was conducted in accordance with good agricultural practice in both crop rotations of sugar beets-winter wheat-winter barley (chloridazon for CH1 and CH2) and spring wheat-winter barley-winter rape (2,4-DP-P for DP1 and DP2). In addition, the degradation, metabolization and mineralization of the active ingredients (chloridazon for CH3 and CH4; 2,4-DP-P for DP3 and DP4) were studied in standardized experiments with both soils. Due to its particular significance as a chloridazon degradation product, [4,5-[sup 14]C]metabolite B was observed in an 80-day degradation study (MB1, MB2+S and MB2-S) exclusively in the degraded loess soil. (orig./UHE)

  14. Zwischen Reflexiv and Passiv: zwei ausgewählte reflexive Konstruktionen des Deutchen. Tarp sangrąžos ir pasyvo: dviejų vokiečių kalbos sangrąžinių konstrukcijų analizė

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Justina Daunorienė

    2008-01-01

    Full Text Available Straipsnyje skaitytojai supažindinami su dviem gana naujais vokiečių kalbotyroje terminais – me­diopasyvas (Mediopassiv ir sangrąžos pasyvas (Reflexivpassiv. Šiais terminais apibūdinamos dvi sangrąžinės vokiečių kalbos konstrukcijos, kurioms pastaraisiais metais skiriama itin daug dėmesio. Mediopasyvas yra sangrąžinė konstrukcija, neturinti semantinės sangrąžos reikšmės, o savo reikšme visiškai atitinkanti veiksmo pasyvą. Sangrąžos pasyvas yra retesnė ir vokiečių kalbos gramati­kose dažniausiai net neminima konstrukcija, kuri šnekamojoje kalboje, priešingai, yra sutinkama gana dažnai. Ši konstrukcija sudaroma iš sangrąžinių veiksmažodžių, kurių semantiniai požymiai neleidžia sudaryti pasyvinių formų, ir jai būdinga veiksmo pasyvo forma. Daugelio kalbos tyrėjų nuomone, šios dvi konstrukcijos ligi šiol užima neapibrėžtą vietą tarp sangrąžos ir pasyvo.

  15. Zum Problem der terminologisch-konzeptuellen Äquivalenz zwischen zwei Sprach- und Kulturgemeinschaften: die sogenannten „differenzen“ zwischen den Sachen. On the problem of the terminological-conceptual equivalence between two language and culture communities: the so called "differences in the matter"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans-Harry Drößiger

    2007-01-01

    Full Text Available The article discusses issues concerning terminological-conceptual equivalence between so called “systems of concepts” of two language and culture communities in the context of the work of a translator or the translatability of terminologies. Based on several studies (mostly concerning legal terminology carried out in the last few years in MA papers of students of the study program Interpreting/Translation of Vilnius University some of the general questions of terminology work can be pointed out that are connected to the problem of the so called terminological “gap” and need to be reassessed. On the basis of the studies concerning the language combination German-Lithuanian not only “pure” linguistic differences between those two languages but also “differences in the matter” (i.e. differences between the language and culture communities always were identifiable. The examples presented in this article should demonstrate how those gaps in “systems of concepts” can be dealt with so that it can be useful in the work of an interpreter or a translator who stands between those two languages and cultures.

  16. Schule in der Transformation--Transformation der Schule? Was man aus Gesprachen mit ehemaligen Schulern uber die Schule "zwischen zwei Diktaturen" erfahren kann (Schools in Transitions--Transformation of the School? What Can Be Learnt from Former Students Who Experienced Schooling under Two Dictatorial Regimes).

    Science.gov (United States)

    Kluchert, Gerhard; Leschinsky, Achim

    1998-01-01

    Addresses interviews that focused on former students' educations under two dictatorial regimes. All the interviewees took their school-leaving examinations between 1951 and 1954. Explains that the interviews are evaluated according to the preconditions, limits, and mechanisms of the school's influence on children and adolescents. (CMK)

  17. Diagnostic value of whole-body MRI and bone scintigraphy in the detection of osseous metastases in patients with breast cancer - a prospective double-blinded study at two hospital centers; Diagnostischer Stellenwert der Ganzkoerper-MRT und der Skelettszintigrafie in der ossaeren Metastasendetektion bei Mammakarzinompatientinnen - eine prospektive Doppelblindstudie an zwei Klinikzentren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ohlmann-Knafo, Susanne; Pickuth, D. [Caritasklinik St. Theresia, Akademisches Lehrkrankenhaus der Univ. des Saarlandes, Saarbruecken (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Kirschbaum, M. [Caritasklinik St. Theresia, Akademisches Lehrkrankenhaus der Univ. des Saarlandes, Saarbruecken (Germany). Klinik fuer Gynaekologie und Geburtshilfe, Brustzentrum Saar Mitte; Fenzl, G. [Knappschaftskrankenhaus Puettlingen (Germany). Inst. fuer Radiologie und Nuklearmedizin

    2009-03-15

    The purpose of this study was to compare the diagnostic accuracy of whole-body MRI (WB-MRI) and bone scintigraphy (BS) for the screening of bone metastases for the first time in a large and homogeneous patient collective with breast cancer in a systematic and controlled study. 213 breast cancer patients were evaluated for bone metastases under randomized, double-blinded and prospective conditions at two hospitals. All participants were examined by WB-MRI and BS over an average period of four days. The examinations were performed separately at two different locations. The WB-MRI protocol included T 1-TSE and STIR sequences. WB-MRI and BS were reviewed independently by experienced radiologists and nuclear medicine specialists in a consensus reading. In 66 % of cases bone metastases were excluded by both procedures, and bone metastases were detected concordantly in 2 % of cases. In 7 % of cases there were discrepant results: in 7 cases BS was false-positive when WB-MRI was negative. In 5 / 7 cases BS was negative when WB-MRI identified bone metastases. In 89 % of cases BS was uncertain when WB-MRI was true-negative. In 17 % of cases WB-MRI showed important (non-) tumor-associated findings. The sensitivity, specificity, positive and negative predictive value and diagnostic accuracy for WB-MRI were 90 %, 94 %, 82 %, 98 % and 99 % and for BS those were 40 %, 81 %, 36 %, 91 % and 93 %. (orig.)

  18. August Kopff, the theory of relativity and two letters from Albert Einstein to Kopff in the archives of the Astronomisches Rechen-Institut. (German Title: August Kopff, die Relativitätstheorie, und zwei Briefe Albert Einsteins an Kopff im Archiv des Astronomischen Rechen-Instituts)

    Science.gov (United States)

    Wielen, Roland; Wielen, Ute

    August Kopff (1882-1960) was one of the most eminent German astronomers of his time with a high international reputation. He started his career at the Heidelberg Observatory. In addition to carrying out observations he worked on the theory of relativity. From 1919 to 1924 he gave lectures on special and general relativity at the University of Heidelberg. In 1921 and 1923 he published a scientific textbook on the theory of relativity, which was also translated into English, Italian and Russian. He also wrote many related journal articles. In 1922 he was a member of a solar-eclipse expedition for measuring the light deflection by the Sun. In 1928, a large textbook article by him on relativity theory was published. From 1924 to 1954 Kopff was director of the Astronomisches Rechen-Institut, first at Berlin and since 1945 in Heidelberg. There he worked mainly on astrometry, especially on the fundamental catalogues FK3 and FK4. From 1947 to 1950 Kopff was also director of the observatory in Heidelberg. An exchange of letters between Kopff and Einstein from the year 1930 is documented in the Albert Einstein Archives. Two original letters by Einstein survived in the archives of the Astronomisches Rechen-Institut. We edit here this correspondence, which concerns the dynamical evolution of the Earth-Moon system and of the planetary system due to tidal friction.

  19. Comparison of dignity determination of mammographic microcalcification with two systems for digital full-field mammography with different detector resolution. A retrospective clinical study; Vergleich der Dignitaetsbestimmung von mammographischem Mikrokalk mit zwei Systemen zur digitalen Vollfeldmammographie unterschiedlicher Detektoraufloesung. Eine retrospektive klinische Studie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz-Wendtland, R.; Adamietz, B.; Meier-Meitinger, M.; Wenkel, E.; Lell, M.; Anders, K.; Uder, M. [Universitaetsklinikum Erlangen, Abteilung Gynaekologische Radiologie, Radiologisches Institut, Erlangen (Germany); Hermann, K.P. [Universitaetsmedizin Goettingen, Abteilung Diagnostische Radiologie, Goettingen (Germany)

    2011-02-15

    The aim of this retrospective clinical study was to compare the diagnostic accuracy of the novel 50 {mu}m FFDM (full-field digital mammography) system (DR) with an established 70 {mu}m system (DR) in the differential diagnosis between benign and malignant clusters of microcalcification (n=50) (BI-RADS trademark classification 4/5) and to assess the possible incremental value of the 50 {mu}m pixel-pitch on specificity. From March 2009 to September 2009, 50 patients underwent full-field digital mammography (FFDM) (detector resolution 70 {mu}m) (Novation, Siemens, Erlangen, Germany). As there were suspicious signs of microcalcification classified with BI-RADS trademark 4/5 after diagnosis and preoperative wire localization, control images were made with the new FFDM system (detector: resolution 50 {mu}m) (Amulet, Fujifilm, Tokyo, Japan) with the same exposure parameters. The diagnosis was determined after the operation by five radiologists with different experience in digital mammography from randomly distributed mediolateral views (monitor reading) whose results were correlated with the final histology of all lesions. Histopathology revealed 19 benign and 31 malignant lesions in 50 patients after open biopsy. The results of the five readers showed a higher sensitivity of the new FFDM system (80.0%) in the ability to recognize malignant microcalcification in comparison to the established system (74.8%). The specificity (75.8 versus 71.6%) was slightly higher for the new system but hese results were not statistically significant (p<0.001). Considering the diagnostic accuracy, the new system (detector: resolution 50 {mu}m) was also slightly superior to the well-known system (detector: resolution 70 {mu}m) (80.1% versus 76.4%). Our study has shown that the new full-field digital mammography system using the novel detector compared with the already established FFDM system with respect to the assessment of microcalcification is at least equivalent. (orig.) [German] Das Ziel dieser retrospektiven klinischen Studie war der Vergleich der diagnostischen Treffsicherheit eines neu entwickelten Detektors mit einer Aufloesung von 50 {mu}m (digitale Vollfeldmammographie, FFDM) mit einem herkoemmlichen Detektor mit einer Aufloesung von 70 {mu}m zur Differenzialdiagnose benigner und maligner Mikrokalzifikationen (BI-RADS trademark -Klassifikation 4/5; n=50) und Bestimmung der Spezifitaet des 50-{mu}m-Detektors. Von 03 bis 09/2009 untersuchten wir 50 Patientinnen mit der digitalen Vollfeldmammographie (FFDM; Detektoraufloesung 70 {mu}m; Novation, Siemens, Erlangen, Germany) und nach der Diagnosestellung ''suspekte Mikrokalzifikationen'' (klassifiziert mit BI-RADS trademark 4/5), sowie praeoperativer Drahtmarkierung mit digitaler Vollfeldmammographie (Detektoraufloesung 50 {mu}m; Amulet, FujiFilm, Tokyo, Japan) bei gleichen Aufnahmeparametern. Fuenf Untersucher mit unterschiedlicher Erfahrung in der mammographischen Diagnostik stellten retrospektiv nach der Operation anhand der zufallsverteilten Aufnahmen (Monitorbefundung, mediolaterale Ebene) die Diagnosen, die mit der endgueltigen Histologie korreliert wurden. Histopathologisch wurden 19 benigne und 31 maligne Laesionen bei den 50 Patientinnen postoperativ diagnostiziert. Die Ergebnisse der 5 Untersucher ergaben eine hoehere Sensitivitaet fuer das neue FFDM-System (80,0%) bei der Erkennbarkeit maligner Mikrokalzifikationen im Vergleich mit dem herkoemmlichen System (74,8%). Die Spezifitaet (75,8 vs. 71,6%) war ebenfalls geringfuegig hoeher fuer das neue System. Diese Ergebnisse waren jedoch nicht signifikant (p <0,001). Die diagnostische Treffsicherheit fuer das neue System (Detektoraufloesung 50 {mu}m) lag gleichfalls geringfuegig hoeher im Vergleich zum herkoemmlichen System (Detektoraufloesung 70 {mu}m; 80,1 vs. 76,4%). Die Ergebnisse zeigen mindestens eine Aequivalenz des neu entwickelten digitalen Vollfeldmammographiesystems im Vergleich zum herkoemmlichen FFDM-System - gerade im Hinblick auf die Abklaerung von Mikrokalzifikationen. (orig.)

  20. Schule in der Transformation--Transformation der Schule? Was man aus Gesprachen mit ehemaligen Schulern uber die Schule "zwischen zwei Diktaturen" erfahren kann (Schools in Transitions--Transformation of the School? What Can Be Learnt from Former Students Who Experienced Schooling under Two Dictatorial Regimes).

    Science.gov (United States)

    Kluchert, Gerhard; Leschinsky, Achim

    1998-01-01

    Addresses interviews that focused on former students' educations under two dictatorial regimes. All the interviewees took their school-leaving examinations between 1951 and 1954. Explains that the interviews are evaluated according to the preconditions, limits, and mechanisms of the school's influence on children and adolescents. (CMK)

  1. Virtuelle Lehrbuchsammlung und eBooks on Demand als Facetten der Hybridbibliothek: zwei innovative Services der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien /Virtual textbook collection and eBooks on Demand as facets of the hybrid library: two innovative services of the university library of the Medical University Vienna

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miehl, Marian

    2010-12-01

    Full Text Available The university library of the Medical University of Vienna is a hybrid library and offers a huge stock of literature in print and online. Two projects were realised to improve access to this collection. The library built a catalogue for their students, which includes all relevant resources for their courses. In addition to textbooks, print and online, it includes further relevant resources. The catalogue, called Van Swieten Student 2.0, uses a lot of web 2.0 applications. Until now one had to search a card index to find rare books of historical medical interest. That changed because the card index got digitalised and machine readable. So the library could put the card index into a catalogue with web 2.0 applications to make browsing easier. Because of a ground-breaking service, called eBooks on Demand (eod, it is now possible to directly order books which are no longer under copyright out of this catalogue.

  2. Die Krakauer Kirche von Karmeliten und Karmelitaninnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Józef Szymon Wronski

    2004-12-01

    Karmeliter Zur Unbefleckten Empfängnis Mariens, in der Rakowicka-Straße. Der Bau der Kirche begann im Herbst 1907 nach dem Entwurf von Tadeus Stryjeński und sollte von ihm ausgeführt werden. Wegen der hohen Preise, die seine Baufirma gestellt hat, verzichtete man auf dieses Vorhaben und der Bau wurde dem Krakauer Baumeister Kazimierz Brzeziński anvertraut. Die Kirche wurde aus Backstein mit Verwendung von Stein (das Fundament aus Polygonalmauewerk gebaut. Die Kirche erhebt sich uber einem rechteckingen Grundriss (40 x 21. Sie ist eine dreischiffige Basilika. An den Gemeinderaum schließt das „zweiteilige“ Presbyterium (es scheint eingezogen zu sein und sein zweiter Teil ist etwas niedriger als der erste Teil und im Altarbereich polygonal geschlossen. Die Kirche wurde in zwei Bauabschnitten gebaut: der erste Bauabschnitt 1907-1910; im zweiten Bauabschnitt 1929-1932 um den Gemeinderaum erweitert. Das Hauptschiff ist von den Seitenschiffen durch spitzbögige Arkaden geteilt. Die Fenster sind im Hauptschiff mit Spitzbogen, im Presbyterium mit Rundbogen geschlossen. Zu beiden Seiten des Presbyteriums liegen Annexe (rechts eine Kapelle, links die Sakristei. Zwischen der Sakristei und dem Seitenschiff liegt der Turm, der 50 m hoch ist. Das Äußere der Kirche: Sie besteht aus drei Separatteilen, mit Separatsatteldächern gedeckt. Der Baukörper ist von den Strebepfeilern eingefasst: am Presbyterium sind die Stufenpfeiler, am Gemeinderaum die massiven stufenlosen Strebepfeiler, die mit Zickzackornament versehen sind. An der Fassade stehen die Strebepfeiler schräg an den Ecken. Das Kranzgesims unter dem Dach hat die Zickzackformen. Die Kirche hat zwei Frontone (Frontwände: die Vorderwand der Vorhalle ist mit einem Staffelgiebel geschlossen und die Stirnwand des Gemeinderaumes (hinter ihm ist mit einem dreieckigen Giebel geschlossen. Der Eingang zur Kirche führt durch ein rechteckiges Portal (mit zweiflügeligen Türen und dem Oberlicht darüber.

  3. Atsevišķu latviešu un lietuviešu valodas adjektīvu semantiskā diferenciācija: latv. šķīsts, liet. skýstas; latv. skaists, liet. skaistùs; latv. tikls, liet. tiklùs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anta Trumpa

    2011-11-01

    Full Text Available Die semantische differenziation von manchen adjektiven der lettischen und litauischen sprache: lett. šķīsts, lit. skýstas; lett, skaists, lit. skaistùs; lett, tikls, lit. tiklùsZusammenfassungDiesen Wortpaaren von semantisch unterschiedlichen Adjektiven der lettischen und litauischen Spra­che (lett. šķīsts ‘tugendhaft, unschuldig, keusch’ : lit. skýstas ‘flüssig; nicht ernst gemeint, unreif’; lett. skaists ‘schön’ : lit. skaistùs ‘grell, klar, rosig; ehrlich, keusch’; lett. tikls ‘tugendhaft, keusch’ : lit. tiklùs ‘treu, leichtgläubig; ehrlich, anständig’ kann man zu Bezeichnungen der Eigenschaften der Sit­tlichkeit zählen, weil mindestens ein Wort im Paar (lett. šķīsts, lett. tikls, lit. tiklùs und lit. skaistùs eine mit Sittlichkeit verbündete Eigenschaft charakterisiert.Die Aufgabe dieses Artikels ist mit der Analyse von diesen Wortpaaren zu konstatieren, welche Sprache die ältere Bedeutung beibehaltet hat, ungefähre Ursachen der Bedeutungsveränderung festzu­stellen und zu bestimmen, ob sie für ganze Gruppe charakteristisch sind.Lit. skýstas hat die ältere Bedeutung ‘flüssig’ beibehaltet. Im Lettischen war anfänglich zwei Be­deutungen: ‘flüssig’ (in Mundarten und ‘rein, sauber’. Die erste Bedeutung ist noch in unseren Zeiten nur als die Erscheinung der Mundarten erhalten worden, aber in der Schriftsprache ist vielleicht wegen des Einflusses der religiösen Texten die Bedeutungsverengung ‘sauber, rein’ → ‘rein von Sünden, tu­gendhaft, keusch’ geschehen.Mehrdeutiges lit. skaistùs hat vermutlich auch die ältere Bedeutung ‘klar, hell’ beibehaltet, aber die Bedeutung ‘tugendhaft, keusch’ hat sich voraussichtlich als übertragene Bedeutung von der Bedeutung ‘rein, hell’ entwickelt und heute ist sie nicht besonders oft verwendet. Im Lettischen ist die Bedeutungs­veränderung ‘hell’ → ‘schön’ geschehen und ist vermutlich die

  4. Echokardiographie aktuell: Massiv tamponierender Perikarderguss?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Böck R

    2008-01-01

    Full Text Available bFallbeschreibung/bbr 65-jähriger männlicher Patient. Anamnesebr Diagnose eines Plattenepithelkarzinoms des rechten Oberlappens II/05. Primäre Chemotherapie mit Taxotere/Cisplatin, Progress einer oberen Einflussstauung, danach Radiatio, Second-line-Chemotherapie mit Pemetrexed/Oxaliplatin, anschließend wegen Progression des inoperablen Karzinoms (Ca Therapieumstellung auf Taxol/Gemzar als 3. Therapieansatz. Übernahme aus der onkologischen Abteilung wegen zunehmender Atemnot, intermittierendem Vorhofflimmern und paradoxem Puls. Die Echokardiographie brachte Zeichen einer Tamponade, es folgte anschließend eine Perikarddrainage von subxiphoidal, wobei 500 ml hämorrhagisches Sekret (Hämatokrit 13 % gefördert wurde (Abb. 1, 2. In weiterer Folge war eine deutliche Besserung des klinischen Zustandes festzustellen, der die Entlassung des Patienten mit Heimsauerstoff ermöglichte.br b Verlauf/bbr Zwei Wochen nach der Entlassung erfolgte die neuerliche Aufnahme des Patienten wegen heftiger Thoraxschmerzen in zyanotischem Zustand mit Atemnot, gestauten Jugularvenen sowie neuerlich paradoxem Puls. Das durchgeführte Echo ergab den Befund eines lokalisierten Perikardergusses mit fast vollständiger Obliteration des gesamten rechten Herzens (Abb. 3–6. Eine neuerliche akut von subxiphoidal durchgeführte Perikardpunktion verlief frustran, sodass in weitere Folge eine Perikardfenstrierung thorakoskopisch durchgeführt wurde, wobei es anschließend zu keiner neuerlichen Bildung eines Perikardergusses kam. Der Patient verstarb jedoch 2 Monate später an den Folgen der weit fortgeschrittenen Tumorerkrankung.br bKommentar/bbr Hämorrhagische Perikardergüsse zeigen laut einer retrospektiven Analyse an 96 Fällen folgende Verteilung nach Genese: 26 % Malignom, 18 % katheterassoziiert bzw. PM, 13 % postperikardiotomiebedingt, 11 % MCI-Komplikationen, 10 % idiopathisch. Sonstige Ursachen (Urämie, Trauma, anderes sind selten [1]. Die klinische Evaluation

  5. Dentitions of Barbclabornia (new genus, Chondrichthyes: Xenacanthiformes from the Upper Palaeozoic of North America

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. D. Johnson

    2003-01-01

    Full Text Available Barbclabornia luedersensis (Berman, 1970 is defined on the basis of small (2 mm high isolated teeth that lack an intermediate cusp. It is known from the Lower Permian and possibly the Upper Pennsylvanian of North America. The two principal cusps are slightly curved orally, nearly parallel, and bear cristae mainly on their distal halves. They are cylindrical but become compressed proximally. The long axis of each cusp base is >45° to the labial margin of the tooth base. The base bears a prominent apical button in contact with the cusps; a central foramen is absent. Fewer than ten foramina occur on the aboral surface of the base, which bears a prominent concave basal tubercle. The shape of the base ranges from somewhat triangular to quadrangular. The cusps are composed of orthodentine covered by hypermineralized pallial dentine; the base is composed of orthodentine but may also contain trabecular dentine. Except for the possible occurrence of symphysial teeth, the dentition is homodont. Barbclabornia cf. B. luedersensis is stratigraphically highest in the known range of the genus and is restricted to the nearly lowermost part of the Clear Fork Group (Artinskian of Texas. The teeth are similar to B. luedersensis, but are more robust and have a quadrangular-shaped base. Barbclabornia was large, based on an undescribed palatoquadrate some 45 cm long. It was probably freshwater and is most closely related to Triodus. Barbclabornia luedersensis (Berman, 1970 wird anhand kleiner (2 mm Höhe, isolierter Zähne definiert, denen eine Medianspitze fehlt. Die Art ist aus dem unteren Perm und möglicherweise dem oberen Pennsylvanium von Nordamerika bekannt. Die zwei Hauptspitzen sind schwach oral geneigt, beinahe parallel und zeigen hauptsächlich auf der distalen Hälfte Cristae. Die Spitzen sind zylindrisch, erhalten allerdings proximal durch Kompression einen ovalen Umriss. Der Winkel zwischen der Längsachse jeder Spitze und dem labialen Rand der

  6. Is electrosmog a health hazard? Expertise; 2. ed.; Gefaehrdet Elektrosmog die Gesundheit? Gutachten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, H. [Heidelberg Univ. (Germany). Fakultaet fuer Klinische Medizin 1

    1995-12-31

    Punkte heraus: `Stoerungen des Wohlbefindens als sichere Folge elektromagnetischer Einwirkungen sind nur bei sehr starken Einwirkungen beobachtbar, die in dieser Staerke nur in gewerblichen Betrieben und in besonderen Bereichen, die unter Kontrolle stehen, auftreten koennen. Es gibt keine Hinweise auf solche Stoerungen durch Elektrosmog. Auch gibt es keine als Gefahr deutbare Reaktionen, die waehrend der Einwirkung beobachtet werden koennten. Gefahren fuer die Gesundheit von Mensch und Tier durch hochfrequente Felder, Mikrowellen, Radio, Fernsehen u.dgl., lassen sich in keiner der durchgefuehrten Beobachtungen feststellen. Fuer niederfrequente Felder (50 Hz) sind Gefahren fuer Schwangere und deren Leibesfrucht ebenfalls nicht sicher nachweisbar. Beobachtete Schaeden gehen vermutlich auf andere Einwirkungen, z.B. sehr lange Arbeitszeiten an Bildschirmen zurueck. Zwei Anhaltspunkte fuer eine Gefaehrdung durch Krebserzeugung werden gefunden: Menschen, die in `elektrischen` Berufen arbeiten, haben mehr Krebsgeschwuelste, inbesondere im Gehirn, als der Durchschnitt der Bevoelkerung. Da die Krebshaeufigkeit auch sonst sehr stark vom Beruf abhaengig ist, ohne dass elektrische Einfluesse eine erkennbare Rolle spielen, ist ein Beweis fuer elektrische Schaedigung damit nicht gegeben. Kinder, welche in relativ hohen Magnetfeldern wohnen, scheinen etwas mehr Krebs zu haben als die uebrigen Kinder. Fuer Erwachsene findet sich dieser Einfluss nicht oder nur sehr schwach. Dieser Befund ist schwer deutbar. Er findet sich z.B. in einer Studie nur an Kindern, die durch andere schaedliche Einfluesse oekonomischer und sozialer Art merklich belastet sind. Die Haeufigkeit des Krebstodes ist fuer alle Altersklassen seit Jahrzehnten ziemlich konstant, nimmt aber fuer Kinder in den letzten Jahren ab. (orig./VHE)

  7. Origin of the holothurians (Echinodermata derived by constructional morphology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    R. Haude

    2002-01-01

    Maschinen-Analogien konstituiert. Die daran anschließenden strukturellen Transformationen werden nach funktionellen und energetischen Kriterien begründet. Sie führen zwanglos zu Konstruktionen, die nicht nur rezenten Formen entsprechen, sondern offensichtlich auch durch bekannte und neue paläozoische Fossilien bestätigt werden. Im Einzelnen werden folgende Ergebnisse zur Diskussion gestellt: (i Holothurien sind von einer post-larvalen Vorläufer-Konstruktion abzuleiten; (ii die füßchenlosen „Apodida” (als molekulargenetisch früheste Holothurien müssen zunächst vollständige Radien mit Podia besessen haben; (iii bei den (nur paläozoischen Ophiocistioiden handelt es sich nicht kladistisch um „Holothurien”, sondern sie repräsentieren eine Vorläufer-Konstruktion des Taxon Echiniden plus Holothurien; (iv die Loven'sche Struktur des Schlundrings von Nudicorona (Mittel-Devon, die möglicherweise radialen Strukturen bei Palaeocucumaria (Unter-Devon und die Verteilung der Podia in zwei neuen, vollständig erhaltenen Holothurien aus dem Unter- und Mittel-Devon (vorläufige Beschreibung als Prokrustia tabulifera n. gen., n. sp. und Podolepithuria walliseri n. gen., n. sp. stützen die konstruktions-morphologische Begründung der Homologie der Radial-Systeme bei Holothurien und den übrigen Echinodermen; (v das deutlich unterschiedliche Ausmaß der Skelettierung von Podia bei den neuen Holothurien-Funden scheint anzudeuten, daß die analen Respirations-Strukturen der Holothurien spätestens ab dem Mittel-Devon vorhanden sind. doi:10.1002/mmng.20020050110

  8. Gclust Server: 160096 [Gclust Server

    Lifescience Database Archive (English)

    Full Text Available 160096 CEL_T03G11.8_17570635 Cluster Sequences - 194 zig-6: 2 (Zwei) IG-domain protein family member (zig...4 Representative annotation zig-6: 2 (Zwei) IG-domain protein family member (zig-

  9. Optimization of radiotherapy for Dupuytren's disease; Optimierung der Radiotherapie bei Morbus Dupuytren. Erste Ergebnisse einer kontrollierten Studie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seegenschmiedt, M.H.; Olschewski, T.; Guntrum, F. [Alfried-Krupp-Krankenhaus Essen (Germany). Klinik fuer Radioonkologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin

    2001-02-01

    prophylactic radiotherapy for the contralateral hand due to disease progression. Conclusions: Prophylactic radiotherapy reduces symptoms and prevents disease progression in early-stage Dupuytren's disease. Both treatment concepts are well-tolerated and equally effective. Acute toxicity is slightly increased with treatment concept B (7 times 3 Gy), while chronic sequelae are low in both treatment groups. Long-term evaluation with follow-up of more than 5 years has to be awaited to recommend one or the other dose concept. (orig.) [German] Ziel: Es werden zwei Dosiskonzepte bei Bestrahlung des Morbus Dupuytren verglichen, um die Progression der Erkrankung bzw. eine Handoperation zu verhindern. Patienten und Methode: 129 Patienten (67 Maenner, 62 Frauen) wurden prospektiv in zwei Gruppen behandelt und fuer mindestens ein Jahr nachbeobachtet. 69 Patienten waren an beiden Haenden, 60 an einer Hand erkrankt (gesamt: 198 bestrahlte Haende). Nach Tubiana befanden sich 73 Haende im Stadium N, 61 im Stadium N/I ({<=}10 Beugekontraktur), 59 im Stadium I (11 bis 45 ) und fuenf im Stadium II (46 bis 90 ). Bestrahlt wurde am Orthovoltgeraet (120 kV) mit 40 cm Abstand und individuellen Bleigummi-Blenden. Gruppe A (63 Patienten/95 Haende) erhielt 10-mal 3 Gy (gesamt: 30 Gy); 5-mal 3 Gy taeglich in zwei Serien, acht Wochen Pause zwischen den Serien; Gruppe B (66 Patienten/103 Haende) erhielt 7-mal 3 Gy (gesamt: 21 Gy) in zwei Wochen. Die Patienten- und Krankheitsparameter waren in beiden Gruppen gleich verteilt. Die Auswertung (Toxizitaet, Effektivitaet) erfolgte drei und zwoelf Monate nach Bestrahlung. Subjektive (Patient) und objektive Parameter (Palpation, Messungen, Photovergleich-Arzt) wurden bewertet. Ergebnisse: Die Akuttoxizitaet war gering: 76 (38%) Haende hatten Hautreaktionen CTC-Grad 1 und zwoelf (6%) CTC-Grad 2. Chronische Folgen (Trockenheit, Atrophie, Sensibilitaetsstoerungen, LENT-Grad 1) traten bei neun (5%) Haenden auf. Drei und zwoelf Monate nach Radiotherapie wurde

  10. Mechanistic investigation and modelling of anode reaction in the molten carbonate fuel cell; Mechanistische Untersuchung und Modellierung der Anodenreaktion in der Karbonat-Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuster, Markus Roman

    2011-04-27

    detaillierte Kenntnisse der an den Elektroden ablaufenden Reaktionsmechanismen. In der vorliegenden Arbeit wird der komplexe anodenseitige Reaktionsmechanismus in der Karbonat-Brennstoffzelle detailliert untersucht, mit dem Ziel, ein grundlegendes Verstaendnis ueber die an der Anode stattfindenden physikalischen und elektrochemischen Prozesse zu entwickeln und Einflussgroessen auf die Leistung der Brennstoffzellen-Stapel zu identifizieren. Dazu zaehlen die eingehende Untersuchung der parallel stattfindenden Oxidationsreaktionen von Wasserstoff und Kohlenmonoxid und ihrer reaktionstechnischen Parameter, die detaillierte Analyse von Stofftransport, Adsorption und Ladungstransport und die Betrachtung von Degradationsphaenomenen, welche sich degressiv auf Zellleistung und Lebensdauer auswirken. Fuer die experimentellen Untersuchungen stehen verschiedene Versuchsanlagen zur Verfuegung. Dazu zaehlen vorrangig Anoden-Halbzellen und Einzelzellen. Werkzeug zur Analyse der physikalischen und elektrochemischen Phaenomene ist die elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS), deren Ergebnisse in die Entwicklung eines Ersatzschaltbilds einfliessen. Die Verknuepfung der Elemente des Ersatzschaltbilds mit physikalischen Prozessgroessen erfolgt im Rahmen eines numerischen Modells fuer die MCFC-Anode. Die Impedanzspektren der MCFC-Anoden ergeben vier charakteristische Widerstaende: ohmscher Widerstand, hochfrequenter Widerstand, niederfrequenter Widerstand und Gesamtwiderstand. Der stark temperaturabhaengige hochfrequente Widerstand wird von der Elektrodenkinetik beeinflusst, waehrend der Stofftransport durch den niederfrequenten Widerstand ausgedrueckt wird. Es zeigt sich, dass die in der Literatur postulierten Mechanismen fuer die anodenseitige Oxidation von Wasserstoff unvollstaendig sind. Die Oxidation des Wasserstoffs folgt einer Reaktionsgeschwindigkeit (pseudo) negativer Ordnung. Voraussetzung hierfuer sind zwei adsorbierende, miteinander reagierende Spezies. Mithilfe der numerischen

  11. Transjugular intrahepatic portosystemic shunt in children; Der transjugulaere intrahepatische portosystemische Shunt bei Kindern. Erste klinische Erfahrungen und Literaturuebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huppert, P.E.; Brambs, H.J.; Schott, U.; Pereira, P.; Duda, S.H.; Claussen, C.D. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Astfalk, W.; Schweizer, P. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. Kinderchirurgie; Dopfer, R.E. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. Kinderheilkunde I

    1998-06-01

    . Patienten und Methoden: Von 1993-1996 wurden 6 Kinder im Alter von 2-13 Jahren durch Anlage eines TIPSS behandelt. In 4 Faellen lag aetiologisch eine extrahepatische Gallengangsatresie (EHGA) vor und in zwei Faellen eine sekundaere Leberfibrose nach fruehkindlicher Tumortherapie. Indikationen zur TIPSS-Anlage waren bei drei Kindern therapieresistente Varizenblutungen, bei einem Kind ein Hypersplenismus und bei zwei Kindern Varizenblutungen und Hypersplenismus. Zur Pfortaderpunktion wurden 16-G-Hohnadeln verwendet, da 19-G-Feinnadeln nicht ausreichend punktionsstabil waren. In allen Faellen wurden Wallstents implantiert, in einem Fall zusaetzlich ein Palmaz-Stent. Die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 24,5 Monate. Ergebnisse: Die Shuntanlage gelang in allen Faellen mit einer mittleren Interventionsdauer von 5,2 Stunden. Methodisch erschwerend waren die Periportalfibrose bei EHGA, atypisch gelegene Lebervenen sowie geringe Kaliber und Distanzen der Gefaesse. Die Blutungen sistierten in allen Faellen, die periphere Thrombozytenzahl stieg im Mittel um 58%. Als Komplikationen traten je eine geringgradige extrahepatische Blutung und temporaere Haemolyse auf sowie in drei Faellen Restenosen, die erfolgreich transjugulaer behandelt wurden. 5 Kinder blieben symptomfrei; ein Kind wurde 8 Monate spaeter erfolgreich lebertransplantiert. Schlussfolgerungen: Die TIPSS-Anlage weist im Kindesalter einen erhoehten technischen Schwierigkeitsgrad auf und muss das Wachstum sowie eine eventuelle spaetere Transplantation methodisch beruecksichtigen. Potentielle Indikationen sind therapieresistente Varizenblutungen, auch intestinalen Ursprungs, und ein klinisch relevanter Hypersplenismus. (orig.)

  12. Induction chemotherapy followed by simultaneous hyperfractionated radiochemotherapy in advanced head and neck cancer. A pilot study

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jereczek-Fossa, B. [European Inst. of Oncology, Milan (Italy). Div. of Radiotherapy]|[Medical Univ. Gdansk (Poland). Dept. of Oncology and Radiotherapy; De Braud, F.; Gasparetto, M.; De Pas, T. [European Inst. of Oncology, Milan (Italy). Div. of Medical Oncology; Tradati, N. [European Inst. of Oncology, Milan (Italy). Div. of Head and Neck Surgery; Leonardi, M.C.; Marsiglia, H.R. [European Inst. of Oncology, Milan (Italy). Div. of Radiotherapy; Orecchia, R. [European Inst. of Oncology, Milan (Italy). Div. of Radiotherapy]|[Milan Univ. (Italy). Faculty of Medicine

    1998-09-01

    -Fluorouracil (1000 mg/m{sup 2} in intravenoeser Dauerinfusion waehrend der ersten 120 Stunden), gefolgt von bifraktionierter Radiotherapie bis zu einer Dosis von 74,4 Gy auf Tumor und zervikale Lymphknotenmetastasen, verabreicht in zwei Dosen von 1,2 Gy pro Tag, fuenf Tage pro Woche, kombiniert mit begleitender cis-Platin-Gabe (50 mg/m{sup 2} pro Woche). Ergebnisse: Alle sechs Patienten beendeten die Protokolltherapie. Die am haeufigsten aufgetretenen akuten Nebenwirkungen waren schwere Mukositis und Myelotoxizitaet, die bei allen fuenf Patienten beobachtet wurden. Die akute Toxizitaet machte die Unterbrechung der begleitenden Chemotherapie in fuenf Faellen erforderlich, und in zwei Faellen war die Aussetzung der Radiotherapie notwendig. Eine parenterale schmerzlindernde Therapie mit Morphium wurde bei vier Patienten durchgefuehrt, drei von ihnen mussten ins Krankenhaus eingewiesen werden. Ein Patient erlitt einen Tag nach Beendigung der Therapie einen Hirnschlag und verstarb sieben Tage spaeter. Aufgrund der hohen akuten Toxizitaet wurde von der Aufnahme von weiteren Patienten in die Studie abgesehen. Nach einem durchschnittlichem Follow-up von 17 Monaten sind vier Patienten noch am Leben, drei von ihnen ohne Krankheitserscheinungen, waehrend bei einem eine lokale Progression festzustellen ist. Schlussfolgerungen: Die hohe akute Toxizitaet der Induktionstherapie mit cis-Platin und 5-Fluorouracil, gefolgt von begleitender hyperfraktionierter Radiotherapie und cis-Platin-Gabe, macht bei inoperablen, lokal fortgeschrittenen Kopf-Hals-Tumoren weniger toxische Behandlungsschemata erforderlich. (orig.)

  13. Ueber das Zirkulationssystem einer Machilde (Thysanura

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Barth

    1963-08-01

    bindegewebigen aeusseren "Adventitia". Die Gefaesse der Schwanzanhaenge werden ausschliesslich aus Bindegewebe gebildet. An der Basis der Schwanzanhaenge besitzt die Hypodermis umfangreiche Imaginalringe, die das imaginale Wachstum der Anhaenge ermoeglichen: Ebenso finden sich hier die "Membranoblasten", embryonale Bindegewebszellen, von denen beim Wachstum die Membranen weiter gebildet werden, und zwei grosse Lager von embryonalen Zellen mesodermalen Typs, von denen laufend Zellen auswandern, die sich als mesodermales Epithel zwischen die peritoneale Auskleidung der Anhaenge und die Hypodermis schieben. Hypodermis und Mesodermepithel durchdringen sich gegenseitig, entsprechend der Figur 24, zu einem "MIschepithel". e - Die mesodermale Komponente des Mischepithels besteht aus oktoploiden Zellen, die durch Endomitosen aus den diploiden Zellen der Embryonallager entstanden sind. Durch weitere Endomitosen und anschliessende amitose-aehnliche Kerndurchsnuerungen wird die Kernzahl der endodermalen Komponente auf ein Vielfaches vermehrt. Die basal im Mischepithel gelegenen 8-ploiden Kerne machen eine Individualisierung der Chromosome durch, doch kommt es zu keiner Endomitose, sondern zu zwei sich schnell folgenden Kernfragmentationen, durch die vier gleichwertige diploide Kerne entstehen (somatische Reduktion. Diese Kerne umgeben sich, jeder fuer sich, mit einer Portion von Cytoplasma, treten aus dem Mischepithel aus und gelangen, die peritoneale Membran durchbrechend, in den intracoelomialen Raum und werden zu Lymphzellen. Diese werden, infolge der Pulsationen des Dorsalgefaesses, durch die Gefaesse der Cerci in den mixocoelomialen Raum transportiert, wo sie gealterte Lymphzellen ersetzen. Mitotische Vermehrung von Lymphzellen des Mixocoela wurden nicht gefunden. f - Aehnliche Lymphzellen bildende Epithelien wurden bei einer Lepsmatide, der Pro-Imago einer Ephemeride, einer Ephemeridenlarve sowie bei einer isopoden Crustaceee gefunden.

  14. Imaging diagnosis of solitary pulmonary nodules on an open low-field MRI system - comparison of two MR sequences with spiral CT; Bildgebende Diagnostik solitaerer Lungenrundherde am offenen Niederfeld-MRT. Ein Vergleich zweier MR-Sequenzen mit der Spiral-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, J.F.; Vollmar, J.; Seemann, M.D.; Mehnert, F.; Claussen, C.D. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Universitaetsklinikum Tuebingen (Germany); Schick, F. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Sektion Experimentelle Radiologie, Universitaetsklinikum Tuebingen (Germany); Vonthein, R. [Inst. fuer Medizinische Biometrie, Universitaetsklinikum Tuebingen (Germany); Aebert, H. [Abt. fuer Herz-, Thorax- und Gefaesschirurgie, Universitaetsklinikum Tuebingen (Germany)

    2002-09-01

    solitaeren Lungenrundherd (6-42 mm) (Mittelwert 20 mm) wurden an einem offenen 0,2 T MR-System mit einer PDw, gespoilten 2D GRE (2D FLASH; TR/TE/FW = 100 ms/7,5 ms/30 ) und mit einer vollstaendig refokussierten 2D GRE (True-FISP; TR/TE/ FW = 7,3 ms/3,5 ms/80 ) in Aternanhaltetechnik untersucht. Die Bildqualitaet wurde bezueglich Artefakten (Fluss-, Atmungs- und Suszeptibilitaetsartefakte) und der morphologischen Abbildung im Vergleich zur CT von zwei unabhaengigen Radiologen beurteilt. Die maximalen Durchmesser der in der MRT detektierten Herde wurden bestimmt und mit denen der CT verglichen. Das Signal-zu-Rausch-Verhaeltnis (S/R) der Herde wurde fuer beide Sequenzen gemessen. Ergebnisse: Mit der 2D FLASH wurden alle Herde detektiert. Mit der True-FISP konnte ein Granulom von 6 mm nicht identifiziert werden. Die 2D FLASH wurde gegenueber der True-FISP hinsichtlich Bildeindruck, Artefakte durch Suszeptibilitaetseffekte und der Uebereinstimmung im Vergleich zur CT signifikant besser bewertet. Die Diameter der Herde wurden in beiden Sequenzen signifikant geringer bestimmt als in der CT. Fuer 2D FLASH wurde eine mittlere Differenz zur CT von 0,9 mm, fuer die True-FISP eine mittlere Differenz von 2,6 mm bestimmt. Das S/R der Herde lag in der 2D FLASH signifikant hoeher als in der True-FISP. Schlussfolgerung: In der Niederfeld-MRT ist die 2D FLASH der 2D True-FISP-Sequenz in der Bildgebung von Lungenrundherden ueberlegen. Lungenrundherde ab einer Groesse von 6 mm sind mit der 2D FLASH darstellbar. (orig.)

  15. Seminare mit Klinischem Bezug und Integrierte Seminare: Bestandsaufnahme zur Umsetzung der (neuen ÄAppO ["Integrated Seminars" versus "Seminars with Clinical Context" - Analysis of the Effects of the Medical Licensure Act (ÄAppO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ball, Sabine

    2008-08-01

    Full Text Available [english] The new Medical Licensure Act (Approbationsordnung für Ärzte 2002, ÄAppO involves several changes to preclinical education: In particular, the new “seminars with clinical context” and “integrated seminars” stipulated by the ÄAppO are points of discussion. Since there are only a few publications on this topic, it is the target of this article to describe the “new” seminars and to comment on their implementation. We contacted all 36 German medical faculties and, using a semistandardized questionnaire (rate of return: 50%, surveyed them about their implementation and appreciation of these seminars. Thirty-nine percent of medical faculties combine both seminars into one course. In the remaining faculties, there seems to be a close conceptual connection between these seminars, so that the actual difference between the two remains blurred. In many cases, the new seminars are integrated into preexisting seminars and practical training courses. Only two out of three medical faculties seem to have concrete instructions in the curriculum regarding the implementation of these seminars. The integration of clinical content in preclinical education enjoys a high acceptance among students and teaching staff alike. However, there has been criticism that, by fulfilling the concrete legal requirements of the new ÄAppO, students are overburdened in terms of time and content and the faculties’ teaching capacity is overstretched. Nevertheless, we can conclude that the requirements of the ÄAppO concerning implementation of the new seminars are being fulfilled. [german] Die neue Approbationsordnung für Ärzte vom 27.06.2002 brachte auch für den vorklinischen Bereich einige Neuerungen mit sich. So sind insbesondere die nun eingeführten „Seminare mit Klinischem Bezug“ bzw. „Integrierten Seminare“ nach § 2 Abs. 2 zu nennen. Da bisher nur wenige Publikationen zu diesem zentralen Thema des Einbezugs von Klinischem in die Vorklinik

  16. Hybride textuelle Strukturen und hybride textuelle Einheiten. Ein Beitrag zur Theorie der Wörterbuchform

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herbert Ernst Wiegand

    2011-10-01

    Full Text Available

    ZUSAMMENFASSUNG: In diesem Beitrag wird die Bildung, Darstellung und Leistung von hybriden textuellen Strukturen, die akzessive Einträge aufweisen, am Beispiel von Wörterbuchartikeln behandelt sowie erklärt, welche Eigenschaften hybride textuelle Einheiten haben. Ein Wörterbuchartikel eines Printwörterbuchs weist immer dann neben einer hierarchischen reinen eine hierarchische hybride Textkonstituentenstruktur auf, wenn in ihm mindestens ein funktionaler Angabezusatz auftritt, z.B. ein oben oder unten erweiternder oder ein binnenerweiternder. Da funktionale Angabezusätze Textsegmente mit Angabefunktion aber ohne Textkonstituentenstatus sind, werden sie durch nichtfunktionale Segmentation ermittelt, so dass neben funktionalen auch nichtfunktionale Textsegmente gegeben sind, die dann bei der Strukturbildung in die Trägermengen eingehen, so dass die Trägermengen aller hybriden hierarchischen Strukturen elementenheterogen, während die Trägermengen aller hierarchischen reinen Strukturen elementenhomogen sind. In den Strukturgraphen für hierarchische hybride Artikelstrukturen sind dann die Knoten für diejenigen Textsegmente, die den Hybridstatus der Strukturen bewirken, entweder durch Pfeilkanten für die textarchitektonischen oberhalb/unterhalb-Relationen mit den Knoten für die Textkonstituenten verbunden, so dass die Strukturgraphen architektonisch angereichert sind, oder durch besonders markierte Kanten, die die Knoten für die nichtfunktionalen Textsegmente und die für die binnenerweiternden funktionalen Angabezusätze mit den Knoten für die Textkonstituenten verbinden. Zu jedem Typ von hierarchischer reiner Artikelstruktur gehören mehrere Typen von hybriden Artikelstrukturen; entsprechendes gilt für hierarchische reine Angabestrukturen. Nur eine Auswahl aus den Typologien der hybriden Artikel- und Angabestrukturen wird behandelt sowie eine kleine Auswahl von hybriden textuellen Einheiten, die kriteriale Eigenschaften von zwei

  17. A Middle-Late Devonian fish fauna from the Sierra de Perijá, western Venezuela, South America

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. C. Young

    2002-01-01

    palaeomagnetic data. Es wird eine neue devonische Fischfauna aus dem Gebiet zwischen Caño Colorado und Rio Socuy, Sierra de Perijá, beschrieben. Die Funde stammen aus zwei Lokalitäten und mehreren Horizonten innerhalb der Campo Chico Formation, die auf Grundlage von Untersuchungen der Pflanzen- und Sporenfunde dem Zeitabschnitt Givetium-Frasnium zugeordnet werden. Placodermen sind durch den Antiarchen Bothriolepis perija n. sp. häufig vertreten. Sie sind mit Arten der Aztec-Fischfauna von Viktoria Land, Antarktis, verwandt. Ein zweiter Antiarche, der Venezuelepis mingui n. g. n. sp. ist eng mit einer Spezies aus der Antarktis verwandt, die ebenfalls dieser neuen Gattung zugeschrieben wird. Fragmentarische Reste eines phyllolepiden Placodermen weisen Ähnlichkeiten mit der Gattung Austrophyllolepis aus dem Südosten Australiens auf. Wirbel eines Chondrichthyer werden vorläufig den Antarctilamnidae zugeschrieben. Acanthodir-Reste schließen das weitverbreitete Taxon Machaeracanthus ein. Osteichthyer sind durch Schuppen und Zähne osteolepider Sarcopterygier und Dipnoi vertreten. Andere Schuppen, denen die Cosminschicht fehlt, gehören vermutlich zu einem anderen Haupttaxon. Damit ist durch diese Fauna der erste Nachweis für das Vorkommen der drei Hauptfischgruppen Antiarchi, phyllolepide Placodermi und Dipnoi im Devon Südamerikas erbracht. Sie sind auch auf den meisten anderen Kontinenten weit verbreitet. Obwohl Invertebraten und Pflanzen aus derselben Zeit sehr denen aus dem Osten Nordamerikas ähneln, weisen die endemischen Elemente in der Fischfauna auf eine Affinität zu Gondwana hin. Phyllolepide Placodermen sind im Givetium-Frasnianium Australiens verbreitet, aber erst aus dem Famennium in der Nordhemisphere bekannt. Das Auftreten eines neuen Phyllolepiden weitet den Vorkommensbereich über die nördliche Linie des paläozoischen Gondwanas hinaus aus. Alter und Verwandtschaftsbeziehungen dieser neuen Fischfauna stimmen mit dem Modell der biotischen Verbreitung

  18. Diversity in Teams: was macht diverse Teams erfolgreich?

    NARCIS (Netherlands)

    C. Buengeler; A.C. Homan

    2015-01-01

    Teams in Organisationen sind zunehmend divers zusammengesetzt. Mit Diversity sind neben Unterschieden bezüglich demografischer Merkmale beispielsweise auch Differenzen in unmittelbar aufgabenbezogenen Merkmalen sowie in Werten, Einstellungen und Eigenschaften gemeint, welche oftmals nicht sofort ers

  19. Risikobasiertes Supply-Chain-Management

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wieland, Andreas; Schinz, Philipp

    2015-01-01

    Das Management erlebt seit einigen Jahren dahingehend einen Paradigmenwechsel, dass nicht mehr Unternehmen als einzelne autonome Einheiten im Wettbewerb zueinander stehen, sondern die Supply Chains, in denen diese Unternehmen eingebunden sind. Ursachen hierfür sind beispielsweise die Auslagerung ...

  20. Medizintechnik: Neue Möglichkeiten zur Beurteilung menschlicher Eizellen durch das Polarisationsmikroskopische System OCTAX ICSI GUARDTM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2006-01-01

    Full Text Available Polarisationsmikroskopie dient der nicht-invasiven Visualisierung von Strukturen, die in der herkömmlichen Lichtmikroskopie keinen oder zu wenig Kontrast aufweisen. Dabei nutzt man die sogenannten doppelbrechenden Eigenschaften von Objekten mit molekular hoch geordneten Strukturen, wie sie z. B. in Form der Mikrotubuli vorliegen.br bKomponenten von OCTAX ICSI Guard™:/bbr Der vorliegende Bericht befaßt sich mit OCTAX ICSI Guard™, einem polarisationsmikroskopischen System, das speziell für die Anforderungen in der Reproduktionsmedizin entwickelt wurde. Mit wenigen optischen Zusatzkomponenten können moderne Inversmikroskope aufgerüstet werden, um polarisationsmikroskopische Bilder von Eizellen zu erhalten. Die optischen Komponenten von ICSI Guard™ beschränken sich auf einen Grünfilter, einen zirkularen Polarisator und einen einstellbaren Flüssigkristall-Analyseschieber, mit dem das zirkular polarisierte Licht gefiltert wird. Die Bilder werden von einer hochauflösenden USB2-Kamera aufgenommen und durch die ICSI Guard™-Bildverarbeitungssoftware ausgewertet und visualisiert. Dies ermöglicht die Livedarstellung doppellichtbrechender Zellstrukturen unabhängig von ihrer Orientierung. Auf dem Bildschirm wird das polarisationsmikroskopische Bild (orange dem Hellfeldbild der Zelle (grün überlagert.br bPolarisationsmikroskopie an menschlichen Eizellen:/bbr In Eizellen haben meiotische Spindeln sowie die Zona pellucida doppelbrechende Eigenschaften. Die Spindel ist verantwortlich für die fehlerfreie Verteilung der Chromosomen bzw. Chromatiden während der meiotischen Reifeteilungen. Sie durchläuft während der verschiedenen Phasen der Meiose dynamische Veränderungen, die auf molekularer Ebene im Auf-, Um-, und Abbau von Mikrotubuli des Spindelapparates begründet sind. Unter guten Laborbedingungen können mit Hilfe der Polarisationsmikroskopie in mindestens 80 % aller Eizellen Spindeln nachgewiesen werden [1]. Die Zona pellucida ist eine

  1. Verification of the computer code ATHLET in the framework of the external verification group ATHLET BETHSY test 9.3 - steam generator U-tube rupture with failure of the high pressure injection. Final report; Verifikation des ATHLET-Rechenprogramms im Rahmen der externen Verifikationsgruppe ATHLET BETHSY Test 9.3 - Heizrohrbruch mit Versagen der Hochdruck-Noteinspeisung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krepper, E.; Schaefer, F. [Forschungszentrum Rossendorf e.V. (FZR) (Germany). Inst. fuer Sicherheitsforschung

    1998-08-01

    In the framework of the external validation of the thermalhydraulic code ATHLET MOD 1.1 CYCLE D, which is being developed by the GRS, post test analyses of two experiments were done, which were performed at the French integral test facility BETHSY. During test 9.3 the consequences of a steam generator U-tube rupture with failure of the high pressure injection and of the auxiliary feedwater supply were investigated. As accident management measures, the depressurization of the secondary sides, first of the two intact steam generators, then of the damaged steam generator and finally the primary depressurization by opening of the pressurizer valve were performed. The results show, that the code ATHLET is able to describe the complex scenario in good accordance with the experiment. The safety relevant statement could be reproduced. Deviations, which did not impose the general results, occurred concerning the break mass flow during the depressurization of the damaged steam generator and the description of the failure of the heat transfer to the damaged steam generator. Reasons are hardly to find, because these processes are highly complex. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen der externen Validierung des von der Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit entwickelten Stoerfallcodes ATHLET, der in der Version Mod 1.1 Cycle D vorlag, wurden zwei Experimente nachgerechnet und analysiert, die an der franzoesischen Versuchsanlage BETHSY durchgefuehrt wurden. Im Test 9.3 werden die Konsequenzen untersucht, wenn bei einem Heizrohrbruch die Hochdruckeinspeisung sowie die Not-Speisewasserversorgung der Dampferzeuger versagen und nur die Druckspeicher sowie die Niederdruckeinspeisung zur Verfuegung stehen. Als Accident Management Massnahmen wurde die sekundaere Druckentlastung und schliesslich die primaere Entlastung ueber den Druckhalter untersucht. Die Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass der Code ATHLET in der Lage ist, dieses komplexe Szenario recht gut zu beschreiben. Die

  2. Cerebrolysin bei Schädel-Hirn-Trauma - Eine neurotrope und neurogene Substanz in der Initialbehandlung akuter Schädel-Hirn-Verletzungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    König P

    2006-01-01

    Full Text Available Schädel-Hirn-Verletzungen (SHV, SHT und daraus resultierende akute wie chronische Traumafolgen werden von der WHO als eine der größten Gesundheitsschädigungen weltweit angesehen. Alle Therapeutika, die dazu beitragen, die Folgen eines SHT zu reduzieren, sind daher von besonderem theoretischem wie praktischem Interesse. Cerebrolysin ist ein standardisiert aus Schweinehirn gewonnenes Peptidgemisch, dessen Eiweißkörper aufgrund ihres niedrigen Molekulargewichtes die Bluthirnschranke zu passieren vermögen. Die neurotrophen, neuroprotektiven und neurogenetischen Eigenschaften von Cerebrolysin wurden in verschiedenen präklinischen Studien dokumentiert. Auch für dementielle Hirnerkrankungen und die Schlaganfallbehandlung mit Cerebrolysin liegen klinische Studien vor. Wir führten eine placebokontrollierte Doppelblindstudie mit Cerebrolysin als Add-on-Therapie in der Behandlung akuter SHV in 5 Zentren durch. In die Studie wurden 44 Patienten aufgenommen, 22 in die Verum- und 22 in die Placebogruppe. Beurteilungskriterien waren die GCS (Glasgow-Coma-Scale, die CGI (Clinical-Global-Impression und der SKT (Syndrom-Kurztest, Nebenwirkungen wurden mit der DOTES/TWIS erfaßt. Die Vitalparameter und Laborwerte wurden kontrolliert. Cerebrolysin bzw. Placebo wurde durch 21 Tage einmal täglich i.v. infundiert. Die statistische Analyse der Unterschiede zwischen Therapiebeginn und den wöchentlichen Kontrollen zeigte signifikante Unterschiede zwischen Cerebrolysin und Placebo: Cerebrolysin verbesserte die Hirnleistungsfähigkeit signifikant rascher und deutlicher. Die Verträglichkeit von Cerebrolysin war, wie bekannt, ausgezeichnet. Zusätzlich ergaben sich in zwei spezifischen Behandlungsaspekten relevante Resultate für die Cerebrolysingruppe in der Behandlung des SHT: Einerseits in der praktischen Anwendbarkeit einer Substanz, die sich stabilisierend auf Metabolismus und intrazelluläre Strukturen von Neuronen, somit antiapoptotisch, auswirkt und

  3. Lumbar intraspinal juxtafacet cysts: MR imaging and CT-arthrography; Lumbale intraspinale Juxta-Facettenzysten: Kernspintomograpie und CT-Arthrographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, G.; Jergas, M.; Pennekamp, W.; Bickert, U.; Koester, O. [Bochum Univ. (Germany). Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin; Willburger, R. [Bochum Univ. (Germany). Klinik fuer Orthopaedie

    2002-10-01

    Beweis der Kommunikation zwischen Gelenk und intraspinaler Raumforderung sowie zum Versuch einer transartikulaeren Ruptur. Ergebnisse: In der MRT zeigen JFZ ein relativ typisches Signalverhalten in T{sub 2}-gewichteten Aufnahmen mit zentraler, teils inhomogener Hyperintensitaet und hypointensem Randsaum. In T{sub 1}-Wichtung sind die Zysten weitgehend hypo- bis isointens, irregulaere Hyperintensitaeten koennen jedoch auf subakute Einblutungen hinweisen. Die MRT stellt die raeumlichen Beziehungen zum Facettgelenk wie auch begleitende degenerative Veraenderungen, z.B. Spondylolisthese und Facettenhypertrophie am besten dar. Die CT-Arthrographie bewies in allen Faellen eine Kommunikation zwischen Gelenk und Zyste. Eine transartikulaere Ruptur der Zyste gelang bei 5 Patienten. Zwei dieser 5 Patienten hatten eine gute bis sehr gute Besserung der Beschwerdesymptomatik, drei Patienten wurden operiert. (orig.)

  4. Thorotrast induced liver cancer: update of German thorotrast study

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaick, G. van; Wesch, H. [Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (Germany). Dept. of Radiological Diagnostics and Therapy

    1999-02-01

    The German Thorotrast study was started in 1968. It comprises 2,326 Thorotrast patients and 1,890 contemporary matched controls group. 899 Thorotrast patients and 662 patients of the control group have been examined clinically and biophysically every two years. The evaluation of the causes of death demonstrates a statistically significant excess rate of malignant liver tumors, liver cirrhoses, myeloid leukaemias and bone marrow failures. The annual dose after an injection of two ampoules (24 ml) is about 25 cGy for the liver, 70 cGy for the spleen and 9 cGy for the bone marrow. Animal experiments demonstrated that non-radiation effects can be neglected. Correlation exists between the calculated dose to the liver and the frequency of liver cancer. The cumulative risk estimate for liver cancer of about 600 per 10{sup 4} person Gy comes close to the values which were calculated based on the epidemiological results of the Japanese bomb survivors when a quality factor of 20 for alpha radiation and a low dose rate reduction factor of 2 were applied. Dose and frequency of liver cirrhosis are also correlated. Liver cirrhosis is often combined with liver cancer but is not a prerequisite for tumor induction. (orig.) [Deutsch] Die Deutsche Thorotraststudie begann 1968. Sie umfasst 2326 Thorotrastpatienten und 1890 nach Alter und Geschlecht angepasste Kontrollpatienten. Die zu Beginn der Studie noch lebenden Thorotrastpatienten (n=899) und Patienten der Kontrollgruppe (n=622) wurden soweit moeglich in zweijaehrigen Abstaenden ambulant klinisch und biophysikalisch untersucht. Die Recherche der Todesursachen der verstorbenen Patienten ergab eine statistisch signifikante Exzessrate bei primaeren malignen Lebertumoren, Leberzirrhosen, myeloischen Leukaemien und Knochenmarksinsuffizienz. Die jaehrliche Dosis nach Injektion von zwei Ampullen (24 ml) betraegt etwa 25 cGy fuer die Leber, 70 cGy fuer die Milz und 9 cGy fuer das rote Knochenmark. Tierexperimente belegten, dass

  5. Epileptische Anfälle nach zerebrovaskulären Ereignissen - Erste Auswertungen der Wiener Schlaganfalldatenbank

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Glawar B

    2002-01-01

    Full Text Available Die Inzidenz isolierter epileptischer Anfälle nach Schlaganfällen wird in der Literatur zwischen 4 und 15 % angegeben. Die Wahrscheinlichkeit, eine Epilepsie nach einem zerebrovaskulären Ereignis zu entwickeln, liegt nach bisherigen Erkenntnissen zwischen 4 und 9 %. In einer prospektiven, multizentrischen Datenerhebung im Rahmen der Wiener Schlaganfalldatenbank werden seit Oktober 1998 Patienten mit der Diagnose Schlaganfall (nach der WHO-Definition und TIA, die innerhalb von 72 Stunden nach dem Ereignis zur Aufnahme an eine neurologische Abteilung kommen, erfaßt. Unter anderem werden auch Auftreten und Art von epileptischen Anfällen nach dem Ereignis beziehungsweise die Entwicklung einer vaskulären Epilepsie erfaßt. Für die vorliegende Fragestellung wurden die Daten von 1969 Patienten inklusive einer Dreimonatskontrolle ausgewertet. 82 dieser 1969 Patienten (= 4,2 % erlitten einen oder mehrere epileptische Anfälle nach dem Ereignis. Bei 55 Patienten (= 67 % trat der erste Anfall innerhalb von 24 Stunden, entsprechend einem Immediatanfall, auf. 22 Patienten (= 27 % hatten den ersten Anfall innerhalb der ersten 14 Tage, und bei 5 Personen (= 6 % wurde der erste Anfall erst zu einem späteren Zeitpunkt dokumentiert. Bei 67 % (n = 55 traten fokale Anfälle mit/ohne sekundäre Generalisierung auf, und bei ca. 33 % (n = 27 kam es zu phänomenologisch primär generalisierten Anfällen. In einer multivariaten Analyse zeigt sich, daß vor allem Patienten mit initial schwerer Behinderung nach dem NIH-Stroke Score ein höheres Risiko haben, epileptische Anfälle zu entwickeln. Bei 12 Patienten trat mehr als ein epileptischer Anfall auf, dies entspricht einer Inzidenz von 0,6 % für die Entwicklung einer vaskulären Epilepsie. In einem Beobachtungszeitraum von 3 Monaten sind noch nicht alle Patienten, die epileptische Anfälle entwickeln, erfaßt. Längere Beobachtungszeiträume und Kontrollen nach einem und nach zwei Jahren werden ausf

  6. Kassel symposium on energy systems technology: renewable energy sources and efficient utilization of energy. Proceedings '97; Kasseler Symposium Energie-Systemtechnik. Erneuerbare Energien und Rationelle Energieverwendung. Tagungsband '97

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwarz, R. [comp.

    1998-07-01

    -30 Jahren voraus. Ihr Anteil am Primaerenergieverbrauch wird bis zum Jahr 2050 ganz erheblich steigen. Bei der Ausweitung der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung sind vor allem zwei Trends zu erkennen. Zum einen fuehrt die zunehmende Anzahl privater aber auch kommerzieller Anbieter von dezentral erzeugtem Strom zu einer verstaerkten Einspeisung ins oeffentliche Netz. Zum anderen weitet sich der Einsatz erneuerbarer Energietraeger zur autonomen Versorgung netzferner Regionen immer staerker aus. Um beide Trends zu forcieren und ein Ineinanderwachsen der verschiedenen Ansaetze unterstuetzen zu koennen, muessen sowohl die technischen Anforderungen als auch die Komponenten-Schnittstellen klar definiert sein. (orig.)

  7. Nodal model for calculating the variations in neutron flux density due to stochastic vibrations of control elements of hexagonal cross section; Nodales Modell zur Berechnung der Neutronenflussdichteschwankungen infolge stochastischer Schwingungen von Regelelementen mit hexagonalem Querschnitt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hollstein, F.

    1994-08-01

    Based on a three-dimensional modal geometry model for the WWER 440 reacotr, with nodes in the hexagonal z geometry, the equations for the interative calculation of the mean neutron flux density in a node and their variations due to stochastic control element vibration are shown. For modelling sources of noise, two different geometric and neutron-physics equations are used, according to the design of a control element as a spatial double pendulum with the absorber and fuel part. The neutron flux noise caused by vibration of the fuel parts is due to area sources. These are induced by material parameter variation due to control element displacement within the guide duct. The model of the `thermal black body` absorbing hollow cylinder is transferred to bodies of hexagonal crossection for the absorber part. Both sources of noise are described as disturbances for the partial neutron current densities averaged over the node surfaces in the two group diffusion approximation. The transfer of the noise signals is dealt with in the prompt response approximation. The `two group swelling nodes` are coupled to the `one group transmission nodes` on the basis of the modified one group diffusion approximation. The algorithms shown are the basis for development of a computer program for examining the transfer functions depending on location of neutron flux density variations with stochastic control element vibrations as the source of noise. (orig./HP) [Deutsch] Auf der Basis eines dreidimensionalen nodalen Geometriemodells fuer den WWER-440-Reaktor mit Nodes in Hexagonal-z-Geometrie werden die Beziehungen zur iterativen Berechnung der mittleren Neutronenflussdichte in einer Node sowie deren Schwankungen infolge stochastischer Regelelementschwingungen dargestellt. Fuer die Rauschquellenmodellierung werden entsprechend der Konstruktion eines Regelelements als raeumliches Doppelpendel mit Absorber- und Brennstoffteil zwei verschiedene geometrische und neutronenphysikalische Ansaetze

  8. Pitting corrosion behaviour of built-up welds - Effects of welding layers and tarnish; Lochkorrosionsverhalten von Auftragschweissungen - Schweisslagen- und Oberflaecheneffekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heyn, A.; Schilling, K.; Boese, E.; Spieler, S.; Altendorf, S. [Otto-von-Guericke-Universitaet Magdeburg, IWW, PF 4120, 39016 Magdeburg (Germany); Burkert, A. [BAM, Berlin, Fachgruppe VII.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin (Germany); Schultze, S. [LMPA Sachsen-Anhalt, Grosse Steinernetischstrasse 4, 39104 Magdeburg (Germany)

    2003-12-01

    CPT-Bestimmung nach ASTM keine Aussage ueber den Korrosionsverlauf gestattet und Untersuchungen ueber einen weiten Temperaturbereich damit sehr aufwendig sind, wurde eine neue Pruefmethode angewandt. Diese ermittelt die CPT mit Hilfe des elektrochemischen Stromrauschens zwischen zwei gleichartigen Proben in der nach ASTM G 48 C geforderten Pruefloesung bei kontinuierlicher Temperaturerhoehung. Dadurch war es moeglich, den Einfluss des Oberflaechenzustandes auf das Lochkorrosionsverhalten der untersuchten Proben schnell nachzuweisen und geeignete Massnahmen zu ergreifen. Der beim MAGp-Schweissen entstehende oxidische Oberflaechenbelag beeinflusst die Lochkorrosionsbestaendigkeit negativ. Nach der mechanischen Beseitigung der Belaege durch Strahlen oder Schleifen weisen die Proben eine wesentlich hoehere Lochkorrosionsbestaendigkeit auf, und es konnte die Abhaengigkeit von der Anzahl der Schweisslagen ermittelt werden. (Abstract Copyright [2003], Wiley Periodicals, Inc.)

  9. Intramural hemorrhage of the thoracic aorta - imaging features and differential diagnosis; Das intramurale Haematom der thorakalen Aorta: Bildgebende Diagnostik und Differentialdiagnose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, T. [Bonn Univ. (Germany) Radiologische Klinik; Abu-Ramadan, D. [Bonn Univ. (Germany). Klinik fuer Herz- und Gefaesschirurgie; Busch, M. [Bonn Univ. (Germany) Radiologische Klinik; Bierhoff, E. [Bonn Univ. (Germany). Pathologische Inst.; Kreft, B. [Bonn Univ. (Germany) Radiologische Klinik; Kuhl, C. [Bonn Univ. (Germany) Radiologische Klinik; Lutterbey, G. [Bonn Univ. (Germany) Radiologische Klinik; Keller, E. [Bonn Univ. (Germany) Radiologische Klinik; Schild, H. [Bonn Univ. (Germany) Radiologische Klinik

    1996-09-01

    hatten eine klassische Aortendissektion und 7 Patienten ein intramurales Haematom (Wanddicke 6-23 mm, Mittelwert 11 mm; Laengenausdehnung 5-31 cm, Mittelwert 14 cm). Ein Patient mit einem intramuralen Haematom der Aorta ascendens verstarb 12 Stunden nach Symptombeginn mit Aortenruptur und Perikardtamponade. Bei einem Patienten entwickelte sich nach drei Wochen eine klassische Aortendissektion im Verlauf des ehemaligen Wandhaematoms. In der Verlaufskontrolle (10-15 Wochen) zeigte sich bei einem Patienten eine Groessenregredienz, bei zwei Patienten stellte sich das Haematom groessenkonstant dar. Schlussfolgerung: Intramurale Haematome sind als Fruehmanifestation einer Aortendissektion anzusehen. Im Verlauf kann sich das intramurale Haematom zurueckbilden, rupturieren oder zu einer klassischen Aortendissektion entwickeln. (orig.)

  10. Recurrent urinary tract infections and complications after symptomatic versus antibiotic treatment: follow-up of a randomised controlled trial.

    Science.gov (United States)

    Bleidorn, Jutta; Hummers-Pradier, Eva; Schmiemann, Guido; Wiese, Birgitt; Gágyor, Ildikó

    2016-01-01

    Hintergrund: Unkomplizierte Harnwegsinfekte (HWI) sind eine häufige Erkrankung in der Allgemeinmedizin und werden üblicherweise antibiotisch behandelt. Rezidive stellen dabei ein ernstzunehmendes Problem für betroffene Frauen dar. Über Rezidive und Komplikationen nach nicht-antibiotischer Behandlung unkomplizierter Harnwegsinfekte ist wenig bekannt.Mit der Studie ICUTI (Immediate vs. conditional antibiotic use in uncomplicated UTI, gefördert vom BMBF 01KG1105) wurde untersucht, ob eine initial symptomatische Behandlung mit Ibuprofen eine alternative Behandlungsmöglichkeit beim Harnwegsinfekt darstellt. Die hier vorgestellte Analyse hatte zum Ziel, den Einfluss einer initialen (nicht)antibiotischen Therapie auf das Auftreten von Rezidiven und Pyelonephritiden zwischen Tag 28 und 6 Monaten nach Einschluss in die Studie darzustellen.Methode: Retrospektive Analyse der 6-Monats-Nachbefragung der ICUTI-Teilnehmer. Durch telefonische Befragung 6 Monate nach Einschluss in die Studie wurde das Auftreten von Rezidiven, Pyelonephritiden und Krankenhausaufnahmen dokumentiert. Die statistische Auswertung erfolgte durch deskriptive und multivariate Analysen mit SPSS 21.Ergebnisse: Bei der 6-Monats-Nachbefragung wurden 386 ICUTI-Teilnehmerinnen erreicht (494 waren in ICUTI eingeschlossen worden, 446 hatten die Studie beendet). Zwischen Tag 28 und 6 Monaten nach Einschluss in ICUTI berichteten 80 Patientinnen insgesamt 84 Rezidive. In der univariaten und in der multivariaten Analyse zeigte sich kein Einfluss der initialen Behandlungsgruppe oder einer antibiotischen Behandlung auf die Zahl der Patientinnen mit Rezidiven. Allerdings zeigten beide Analysen, dass Patientinnen mit vorherigen Harnwegsinfekten signifikant häufiger weitere Rezidive bekamen. Pyelonephritiden traten bei zwei Patientinnen in der antibiotisch behandelten Gruppe und bei einer Patientin in der nicht antibiotisch behandelten Gruppe auf.Schlussfolgerung: Die Follow-up-Analyse der Nachbefragung nach einem

  11. Quantitative fractography under light microscopy: A digital image processing approach; Quantitative Fraktographie mittels Lichtmikroskopie: Naeherung durch digitale Bildverarbeitung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Horovistiz, A.L.; Ribeiro, L.M.F.; Campos, K.A.; Jesuino, G.A.; Guimaraes, V.A.; Hein, L.R.O. [UNESP, Guaratingueta, SP (Brazil)

    2003-02-01

    This work is an example of the improvement on quantitative fractography by means of digital image processing and light microscopy. Two techniques are presented to investigate the quantitative fracture behavior of Ti-4Al-4V heat-treated alloy specimens, under Charpy impact testing. The first technique is the Minkowski method for fractal dimension measurement from surface profiles, revealing the multifractal character of Ti-4Al-4V fracture. It was not observed a clear positive correlation of fractal values against Charpy energies for Ti-4Al-4V alloy specimens, due to their ductility, microstructural heterogeneities and the dynamic loading characteristics at region near the V-notch. The second technique provides an entire elevation map of fracture surface by extracting in-focus regions for each picture from a stack of images acquired at successive focus positions, then computing the surface roughness. Extended-focus reconstruction has been used to explain the behavior along fracture surface. Since these techniques are based on light microscopy, their inherent low cost is very interesting for failure investigations. (orig.) [German] Diese Arbeit ist ein Beispiel fuer die Verbesserung der quantitativen Fraktographie mittels digitaler Bildverarbeitung und Lichtmikroskopie. Zur Untersuchung des quantitativen Bruchverhaltens von waermebehandelten Ti-4Al-4V-Proben im Charpy-Kerbschlagversuch werden zwei Techniken vorgestellt. Die erste Technik ist die Minkowski-Methode zur Messung der fraktalen Dimensionen aus Oberflaechenprofilen, welche den multifraktalen Charakter des Bruches von Ti-4Al-4V ergibt. Es wurde keine eindeutige positive Korrelation zwischen den fraktalen Werten und den Charpyenergien der Ti-4Al-4V-Proben aufgrund deren Duktilitaet, Gefuegeheterogenitaeten und dynamischen Belastungscharakteristiken im Bereich um den V-Kerb beobachtet. Die zweite Methode bietet eine vollstaendige Erhoehungsabbildung der Bruchoberflaeche durch Extraktion der Fokusierungsbereiche

  12. Acoustic emission measurements to identify cracks in the vicinity of a pressurized borehole in saline rock; Schallemissionsmessungen zur Verfolgung von Rissbildung in der Umgebung einer druckbeaufschlagten Bohrung im Salzgestein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Manthei, G.; Eisenblaetter, J. [Gesellschaft fuer Materialpruefung und Geophysik, Bad Nauheim (Germany); Popp, T. [Institut fuer Gebirgsmechanik, Leipzig (Germany)

    2007-07-01

    In a research project funded by Bundesamt fuer Strahlenschutz at Salzgitter ('Untersuchungen zur Barriereintegritaet im Hinblick auf das Ein-Endlager-Konzept'), acoustic emission measurements were made for a period of two years at Bernburg salt mine with the intention to detect cracking initiated by gas pressure and localise it in the vicinity of a borehole in a sealed compartment which was filled in several stages with high-pressure gas. Automatic in-situ location of the acoustic emission events showed that microcracks are induced by convergence; those sections will be imaged that face the probe array. There are sites in the immediate vicinity of the injection borehole where events are recorded every once a while but which do not correlate with the pressure load. While there was a significant pressure drop at maximum pressure of 154 bar, the pressure drop was not fast enough to induce clear acoustic emissions as in fast frac tests, i.e. it is most probably not caused by macroscopic cracking but rather from 'aseismic' permeation processes on a microscopic scale. [German] In einem vom Bundesamt fuer Strahlenschutz in Salzgitter gefoerderten Forschungsprojekt mit dem Titel 'Untersuchungen zur Barriereintegritaet im Hinblick auf das Ein-Endlager-Konzept' wurden ueber einen Zeitraum von zwei Jahren Schallemissionsmessungen im Salzbergwerk Bernburg durchgefuehrt. Ziel dieser Messung war die Detektion einer moeglichen gasdruckinduzierten Rissbildung und deren Lokalisierung im Bereich um ein Bohrloch, das in einem abgeschotteten Bereich stufenweise mit Gas unter hohem Druck beaufschlagt wurde. Die automatische In-situ-Ortung der Schallemissionsereignisse am Versuchsort zeigt, dass waehrend des Beobachtungszeitraumes infolge von Konvergenz (durch Gebirgsdruck bedingte Hohlraumverformung) an den Streckenkonturen Mikrorisse entstehen und dadurch die Teile der Streckenkonturen, die der Aufnehmeranordnung zugewandt sind, abgebildet werden. In der

  13. Dokonalé priateľstvo (Vollkommene Freundschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hedviga Marcinková

    2008-09-01

    Full Text Available Marcinková, H.: Vollkommene FreundschaftWas heutzutage als echte oder wahre Freundschaft im modernen Sinne bezeichnet wird, erscheint schon bei Aristoteles in seinem Begriff der vollkommenen Freundschaft in der Nikomachischen Ethik. Ausgehend von der drei Typen des Liebenswerten (nützlich, angenehm, gut unterscheidet Aristoteles drei Typen der Freundschaft: die Freundschaft aufgrund des Nutzens, die Freundschaft aufgrund der Lust und die vollkommene Freundschaft. In der ersten zwei Freundschaftsarten ist Objekt der Zuneigung zufällige Nützlichkeit bzw. Lustbarkeit des Gegenübers, bei der vollkommenen Freundschaft ist es ein beständiger Charakter. So betrachtet ist die vollkommene Freundschaft auch beständig, während man die beiden unvollkommenen Freundschaftsarten eher als “zufällig” bezeichnen kann.Um die Freundschaft als vollkommen bzw. echt bezeichnen zu können, müssen aber konkrete Bedingungen erfüllt werden. Denn in ihr trifft alles zusammen, was bei echten Freunden vorhanden sein muss. Es handelt sich hier vor allem um die Beziehung des Menschen zu sich selbst, die von Aristoteles als Freundschaft mit sich selbst bzw. Selbstliebe beschrieben wird. Diese gründet in einer Orientierung des menschlichen Handelns auf den logischen Seelenteil, wodurch die Möglichkeit des moralischen Gutseins und die gute Selbstliebe entsteht. Aus dieser Bedingung der vollkommenen Freundschaft leitet sich die Bestimmung des Freundes als anderer er selbst (allos autos ab. Die Betätigung dieser Wahrnehmung des Freundes als “zweites Ich” geschieht erst im Zusammenleben.Das Zusammenleben ist bei Aristoteles eng mit dem Beweis der Notwendigkeit der Freundschaft verbunden und stellt eine “intellektuelle Symbiose” dar. Diese gründet zwar in den trivialen Tätigkeiten der Freunden, jedoch ist sie als eine Gemeinschaft des Denkens und Redens bestimmt. Das Zusammenleben zeigt sich als wichtige Bedingung der vollkommenen Freundschaft und das

  14. Processes and materials for photovoltaic applications. Workshop; Verfahren und Materialien fuer die Photovoltaik. Workshop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    Solar energy will surely continue to be the most important renewable energy source. Since 1985, solar cell production has doubled every five years while the per unit price decreased continuously. This trend is expected to continue. Germany made important contributions both in the construction of new solar cell production plants and in the development of new PV materials and material combinations, as well as in technology and PV plant construction. The states of Thuringia and Saxony were significant contributors. In Thuringia, two solar cell production plants were constructed, while Saxon vacuum coating technology was used in nearly all new German production plants. This workshop presented the activities in Thuringia in Saxony. Contacts were to be established between partners from industry and research, joint projects were to be initiated, and society and politicians were to be informed on the success and new chances achieved. The workshop was held on the occasion of the termination of construction and the starting of experimental production of the ANTEC Solar GmbH factory at Rudisleben. [German] Im Mix der erneuerbaren Energien spielt die Solarenergie kuenftig wohl die wichtigste Rolle. Seit 1985 verdoppelt sich die Solarzellenproduktion in jeweils fuenf Jahren, gleichzeitig sank der Preis pro Leistungseinheit kontinuierlich. Dieser Trend wird weiter anhalten. Deutschland leistete in den letzten Jahren wichtige Beitraege zu dieser Entwicklung, sowohl beim Aufbau neuer Fertigungskapazitaeten fuer Solarzellen, als auch bei der Entwicklung neuer Photovoltaik-Materialien bzw. -Materialkombinationen und auf den Gebieten der Technologie und des Anlagenbaus. Der Anteil Thueringens und Sachsens an dieser positiven Entwicklung ist groesser als generell vermutet. In Thueringen entstanden zwei Unternehmen fuer die Solarzellenproduktion, der saechsische Vakuumbeschichtungs-Anlagenbau war am Aufbau fast aller neuen deutschen Fertigungsstaetten beteiligt. Auf dem Workshop werden

  15. Os órgãos odoriferos masculinos de alguns Heliconiinae do Brasil

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Barth

    1952-03-01

    Full Text Available 1. Es werden Schuppenfelder auf den Fluegeln von Maennchen und Weibchen verschiedener brasilianischer Hesperiden-Arten beschrieben. 2. Diese Felder werden in Verbindung gebracht zu den Bindevorrichtungen zwischen Vorder- und Hinterfluegeln. 3. Es zeigt sich, dass die Duftschuppenfelder des Hinterfluegels aus Bindeschuppenfeldern hervorgegangen sind. Dieser Funktionswechsel wird durch die Schuppenform im Vergleich mit funktionierenden Bindeschuppen dargelegt. 4. Es wird eine eingehende Beschreibung des feineren Baues der Binde- und Duftschuppen gegeben. 5. Die maennlichen Falter der untersuchten Arten lassen sich nach dem Fehlen oder Vorhandensein verschiedenartiger Duftorgane einteilen (siehe hierzu Tabelle 1.: 1. Gruppe: Falter ohne spezielle Duftdruesen (Vehilius-Typ 2. Gruppe: Falter mit Duftrinne auf dem Vorderfluegel (Augiades-Typ 3. Gruppe: Falter mit Costalumschlag des Vorderfluegels (Thanaos-Typ 4. Gruppe: Falter mit Duftorgan am Metathorax (Achlyodes-Typ 6. Das Weibchen von H 31 besitzt auf der Intersegmentalmembran VII/VIII Duftschuppen von bemerkenswertem feineren Bau. 7. Die Duftschuppen werden im feineren Bau untersucht und eine moegliche Ableitung der Borste aus der Schuppe gegeben. 8. Die Betrachtung der Duftorgane geschieht mit Ruecksichtnahme auf die Vergroesserung der verdunstenden Oberflaeche durch die Schuppen und auf die Schutzfunktion durch Deckschuppen und Cuticularfalten. 9. Die Entwicklung verschiedenartiger Duftorgane an verschiedenen Koerperteilen deutet auf eine polyphyletische Entwicklung der organe hin, was in der gut abgegrenzten Familie der Hesperiden von systematischem Wert ist. 10. Die Maennchen von H 16 und H 130 besitzen zwei Typen von spezifischen Duftorganen, den Costalumschlag und das Duftorgan des Metathorax mit verteilerpinsel an der Hintertibie. Bei den genannten und verwandten Arten hat eine polyphyletische Entwicklung von Duftorganen Platz gegriffen. Diese Bemerkung ist an die Voraussetzung geknuepft

  16. Zur Frage der Neuartigen Komposita im Deutschen und im Litauischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernesta Račienė

    2012-06-01

    Full Text Available Sowohl das Deutsche als auch das Litauische wandeln sich auf der gegenwärtigen Entwicklungsstufe schneller wie früher. Als Ursachen für die Modifikationen im Wortschatz und im Sprachbau kann man veränderte historische, kulturelle und kommunikationstechnische Bedingungen, Globalisierungs- und Internationalisierungstendenzen, den Einfluss des Englischen sowie die Verwendung der Sprache in neuen Medien nennen. Durch ihre Verwendung im Internet kommen Sprachen zu einer neuen Form, bestimmte Sprachmuster werden besonders aktiv. Im vorliegenden Beitrag werden zwei Wortbildungsmuster, die in der deutschen Mediensprache der Gegenwart sehr zahlreich vertreten sind, behandelt, und zwar Bindestrichkomposita von Typ XL-Welle, Roggen-Vollkornbrot, das Von-der-Hand-in-den-Mund-Leben etc. und die Konfixkomposita von Typ Bio-Apfel, Bio-Baby-Lebensmittel, Euro-Bürokraten etc. Einige Gebrauchstendenzen von solchen neuartigen Komposita werden vorgestellt und unter interkulturellem Aspekt mit den neuen Erscheinungen in der litauischen Mediensprache verglichen. On New Compounds in German and Lithuanian Languages In the present article, the usage patterns of compound neologisms and occasional compounds in German and Lithuanian media languages of the press and new medium are analysed and compared in terms of intercultural aspects. In the current development stage, German and Lithuanian languages undergo rapid changes, acquire new forms and are constantly affected by other languages. Furthermore, they experience processes of globalization and internationalization. The discourse of the press and new medium is the most instant reflection of political, economical, social and cultural changes in public life. It is rich with neologisms and occasional compounds. As written language on the Internet resembles spoken language, these language varieties are said to demonstrate characteristics of a spoken language. Bindestrichkomposita - hyphenated occasional compound nouns

  17. Forest damage survey for 1997. Study on forest ecosystems in Hessen. Canopy density and forest growth in changing environmental conditions; Waldschadensbericht `97. Waldoekosystemstudie Hessen. Kronenverlichtungen und Waldwachstum unter sich veraendernden Umweltbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paar, U.; Koerver, F.; Gawehn, P.; Kirchhoff, A.; Schoenfelder, E.; Eichhorn, J. [comps.

    1997-12-31

    The results of this year`s forest damage survey, the fourteenth of its kind, show that the condition of our forests has improved slightly during the past two years. The mean loss of needle and leaf foliage across all tree species and age classes is now at 25%, which is a slight decrease from the 26% peak in 1995. In keeping with the schedule this year`s survey also contains the regional results of the twelve Hessian forest areas, which were last compiled in 1994. Our relief about the slight improvement is somewhat attenuated by the condition of the oak, whose deterioration is not least due to insect attack. Moreover, all tree species are still in a markedly poorer condition than at the first forest damge survey in 1984. We must accept the fact that we cannot reverse the course of time. Our forests have been subject to acid input for decades. Adding to this are the effects of the ongoing change of our global environment which manifests itself in climate and weather influences and intermittent ozone and persistently high nitrogen loads. These factors in turn influence the insect fauna and our forests` susceptibility to frost and dryness. In determining the direction of our future efforts for the protection and preservation of our forests we should take our bearings by the success of our technical measures for reducing sulphur deposition over the past decade. [Deutsch] Die Ergebnisse des diesjaehrigen 14. Waldschadensberichtes zeigen, dass sich der Gesundheitszustand unserer Waelder in den letzten zwei Jahren leicht verbessert hat. Fuer alle Baumarten und Altersstufen hat sich der mittlere Nadel-/Blattverlust vom Hoechstand 26% (1995) auf 25% in diesem Jahr verringert. Erstmals seit 1994 liegen turnusgemaess auch wieder regionale Ergebnisse fuer die 12 hessischen Wuchsgebiete vor. In die Freude ueber die leichte Erholung mischt sich allerdings Sorge um die Eiche, deren Zustand sich, auch bedingt durch den Frass von Insekten in den letzten Jahren wieder verschlechtert

  18. The technique of MRT aided abdominal drainage using an open low field magnet. Feasibility and first results; Technik der MRT-gesteuerten abdominellen Drainage an einem offenen Niederfeldmagneten. Durchfuehrbarkeit und erste Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gehl, H.B. [Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Inst. fuer Radiologie; Frahm, C. [Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Inst. fuer Radiologie; Schimmelpenning, H. [Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Klinik fuer Chirurgie; Weiss, H.D. [Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Inst. fuer Radiologie

    1996-07-01

    To test the practicality of MRT-aided drainage using an open low field magnet and to report on the early clinical results. So far seven patients have been treated (four subphrenic abscesses, two psoas abscesses and one pancreatic pseudocyst). The planning of the approach and catheter insertion were carried out under MRT control (Magnetom Open, 0.2 T). Subsequent treatment was controlled by CT and fluoroscopy. Initial puncture was carried out with a non-magnetic 18 gauge Chiba needle. The drainage catheter was introduced by Seldinger`s technique in six cases and with a trocar in one patient. In all seven patients drainage could be started successfully. The design of the magnet and coils permitted adequate accessibility of the patient. There were no problems in visualising the puncture needle. Controlling the position of the catheter by MRT was, however, difficult. The first two steps in abscess drainage (planning the approach and inserting the catheter) can be carried out under MRT control. For further catheter control and observing the course of the disease we presently prefer CT or fluoroscopy. (orig.) [Deutsch] Ziel dieser Studie war es, die technische Durchfuehrbarkeit einer Magnetresonanztomographie (MRT)-gesteuerten Drainage mittels passiver Visualisierung an einem offenen Niederfeldmagneten zu pruefen und ueber erste klinische Ergebnisse zu berichten. Es wurden bisher 7 Patienten (4 subphrenische Verhalten, zwei Psoasabszesse und eine pankreatogene Pseudozyste) behandelt. Die ersten Schritte der perkutanen Abszessdrainage wie Planung des Zugangs und Katheterinsertion wurden MRT-gesteuert (Magnetom Open, 0,2 T Flussdichte) durchgefuehrt. Die Katheternachsorge und Verlaufsbeobachtung erfolgten wie der CT und der Durchleuchtung. Zur Punktion dienten MRT-faehige Chiba-Nadeln und 18 G. Die Einbringung des Drainagekatheters erfolgte in 6 Faellen in Seldinger-Technik und in einem Fall in Trokartechnik. In allen 7 Faellen war die Drainage erfolgreich im Sinne der

  19. Flow investigations in the final stage of the low-pressure steam turbine of Schkopau power station - flow and moisture measurements carried out by the Institute of Turbo-Engines; Stroemungsuntersuchungen an der Endstufe der Niederdruckdampfturbine im Kraftwerk Schkopau - Stroemungs- und Naessemessungen des Instituts fuer Thermische Stroemungsmaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renner, M.; Seibold, A.; Stetter, H. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Thermische Stroemungsmaschinen und Maschinenlaboratorium; Cai, X.S. [University of Science and Technology, Shanghai, SH (China)

    1998-12-31

    Measurements of steam wetness are necessary for the determination of the thermodynamic state in a two-phase steam flow, which is for example the case of efficiency measurements in LP steam turbines. Since wetness measurements are always related to flow measurements, a combined pneumatic-optical probe for contemporary flow and wetness measurement has been developed at Institut fuer Thermische Stroemungsmaschinen of the University of Stuttgart (ITSM) in collaboration with an institute of the University of Shanghai Science and Technology (USST). The pneumatic part consists of a four-hole wedge probe. The optical part is based on multiwavelength-light extinction. During measurement in power plant Schkopau this measuring system has been introduced for the first time in a real steam turbine. The results of these flow and wetness measurements, that have been conducted both for nominal and partial load will be presented and discussed in this publication. Since institutes of RWTH Aachen and University of Hannover, even though with different type of probes, have also conducted measurements in the power plant in Schkopau, a comparison between the results obtained by the combined probe and these other ones can be made. (orig.) [Deutsch] Fuer die Bestimmung des thermodynamischen Zustandspunktes in einer Zweiphasen-Wasserdampfstroemung, wie es z.B. bei Wirkungsgradmessungen in der ND-Teilturbine von Kondensationsdampfturbinen notwendig ist, ist die Messung der Dampfnaesse erforderlich. Da Naessemessungen mit optischen Messverfahren immer auch mit Stroemungsmessungen verbunden sind, wurde am Institut fuer Thermische Stroemungsmaschinen der Universitaet Stuttgart (ITSM) in Zusammenarbeit mit einen Institut der University of Shanghai Science and Technology (USST) eine kombinierte optisch-pneumatische Sonde fuer gleichzeitige Stroemungs- und Naessemessungen in Zwei-Phasen Wasserdampfstroemungen entwickelt. Der pneumatische Teil der Sonde besteht aus einer 4-Loch Keilsonde. Das

  20. Bibliotheken unterstützen Open Access-Zeitschriften: eine Bedarfsabklärung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alice Keller

    2015-12-01

    Full Text Available Der Aufsatz beschreibt eine Studie zur Herausgabe von Open-Access-Zeitschriften an der Universität Zürich. Er geht der Frage nach, welche Bedürfnisse Open-Access-Zeitschriften bzw. ihre Herausgeber haben und welche publikationsunterstützenden Services infolgedessen von Universitätsbibliotheken angeboten werden sollten. Die Studie umfasste zwei Teile: eine ausführliche Online-Evaluation der Zeitschriften und ihrer Funktionalitäten sowie Einzelinterviews mit den Herausgebern. Die Resultate zeigen, dass eine sehr grosse Heterogenität besteht hinsichtlich der Funktionalitäten, der technischen Plattformen, der Finanzierungsmodelle, sowie der Anbindung an Verlag oder Bibliothek. Insbesondere Zeitschriften, die weder einem Verlag noch einer Bibliothek angegliedert sind, weisen Lücken bei den Funktionalitäten und der Nachhaltigkeit auf. Insgesamt stellen die fehlenden finanziellen Ressourcen für viele Herausgeber die größte Sorge dar. Außerdem fehlen den Herausgebern Ansprechpersonen und sie fühlen sich in ihrer Publikationstätigkeit zum Teil sehr allein gelassen. Die Migration einer Open-Access-Zeitschrift auf ein durch die Bibliothek betriebenes Journal Management System stellt insbesondere für Herausgeber von nicht-affiliierten Zeitschriften (also Zeitschriften, die nicht von einem Verlag oder einer Bibliothek unterstützt werden eine interessante Option dar, birgt aus Sicht der Herausgeber aber auch die Gefahr des Verlusts der Unabhängigkeit und bedeutet für sie zusätzlichen Arbeitsaufwand und/oder Kosten. The article describes research on the publication of open access journals at the University of Zurich, Switzerland. In the course of the study, the needs of open access journals, or rather the needs of their respective editors, were evaluated. Based on these perceived needs, the author discusses what kind of publishing support services academic libraries should offer. The study comprised two approaches: a comprehensive online

  1. Urban Languages in Africa Stadtsprachen in Afrika

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rose Marie Beck

    2010-01-01

    Full Text Available Against the backdrop of current research on the city, urbanity is understood to be a distinct way of life in which (in the spatial, factual and historical dimensions processes of densification and heterogenization are perceived as acts of sociation. Urbanization is thus understood to include and produce structuration processes autonomously; this also includes autonomous linguistic practices, which are reflected as sediments of everyday knowledge in language and thus create the instruments needed for facilitating and generalizing such urbanization: urban languages. In this conceptual context, which looks at cities in Africa from the point of view of language sociology, two large phases of urbanization can be distinguished in Africa. The first phase is related to trade networks and cultural métissage of small groups of middlemen. The second phase, characterized by efforts to deal with Africa’s colonial history and to catch up with “the world”, presses ahead with the development of an autonomous, authentic modernity. The reconstruction of the development undergone especially by the more recent urban languages raises questions about the connotations of urbanization and modernization in contemporary Africa: on the one hand, dissociation from colonial legacies as well as from the postcolonial political elites, impotent administrations, and tribalist instrumentalizations of language and language policies; on the other, quite the reverse – the creation of autonomous African modernities that include the city (and the state, brought about by the interplay of both local dynamics and global flows. Vor dem Hintergrund aktueller Stadtforschung sowie der Konzeption von Sprache/Sprechen als Wissenssediment und Praxis wird davon ausgegangen, dass Stadtsprachen als Ressourcen und Resultate der Vergesellschaftung des urbanen Raumes anzusehen sind. In diesem konzeptuellen Rahmen können für Afrika zwei große Phasen der Urbanisierung unterschieden werden

  2. Penetrating aortic ulcers: clinical and imaging findings and differential diagnosis; Die penetrierende Aortenulzeration: Eine Sonderform der Aortendissektion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baur, A.; Staebler, A.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik; Bittmann, I. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Pathologie; Marmarakis, G. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Chirurgische Abt.

    1998-06-01

    Purpose: The aim was to present clinical findings and imaging criteria for patients with aortic ulcers of the thoracic aorta. Methods: From 1993 to 1996 computed tomography of patients suffering from acute thoracic pain and suspected pathologies of the aorta were reviewed for penetrating aortic ulcers. Pathoanatomical correlation was done by autopsy in three cases and with intraoperative inspection in two cases. MRI was available in three patients and angiography in 5 patients. Results: 9 patients with aortic ulcers could be identified. The imaging criteria in CT were: 1. Hyperdense wall thickening on unenhanced CT scans (medial haematoma). 2. Displaced intimal calcifications outlining the lumen. 3. Small contrast-filled ulcer. 4. Absence of a contrast-filled false lumen. In 4 of the 9 cases the aorta ascendens was affected. The clinical presentation is that of an elderly patient with acute onset of thoracic pain and generalised artherosclerosis due to hypertension and nicotine abuse. Discussion: Penetrating ulcers with haematoma of the media are a special case of aortic dissection, with different features on unenhanced and enhanced CT scans. (orig.) [Deutsch] Ziel: Ziel war es, die klinische Symptomatik und die bildgebenden Kriterien der Aortenulzeration, insbesondere in der Computertomographie, darzustellen. Methode: Die computertomographischen Aufnahmen des Thorax bei Patienten mit akutem Thoraxschmerz und Verdacht auf eine Aortenpathologie wurden im Zeitraum von 1993-1996 hinsichtlich des Vorliegens einer penetrierenden Aortenulzeration retrospektiv ausgewertet. Eine pathoanatomische Korrelation erfolgte bei drei Patienten durch Autopsie und bei zwei Patienten mittels intraoperativer Inspektion. Eine MRT der thorakalen Aorta lag bei drei Patienten vor, eine Angiographie bei 5 Patienten. Ergebnisse: Es konnten 9 Patienten mit einer penetrierenden Aortenulzeration identifiziert werden. Die computertomographischen Befunde waren: 1. Im Nativscan hyperdense

  3. A model for heterogeneous traffic flows including non-motorized vehicles

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oketch, T.G.

    2001-07-01

    This study is concerned with developing a traffic flow and emissions model suitable for heterogeneous traffic streams containing motorised and non-motorised vehicles. Such streams contain vehicle types such as private cars, buses and trucks as well as bicycles, motorcycles and other vehicular forms. The model covers the different vehicle types and allows for peculiar behaviours prevalent in such streams. In addition to an existing deterministic car following rule, the model incorporates detailed lateral movement algorithm with gradual lane change manoeuvres, the decisions of which are governed by fuzzy logic rules. For determination of pollutant emissions, the travel lane was divided into finite elements and total emissions aggregated for each element depending on the vehicle speeds and types. A methodology for estimation of emission rates, based on vehicle maintenance history, for countries without reliable inventories was proposed and used to obtain emission coefficients of CO, HC, NOx and Pb emissions in Kenya. In conclusion, the model has demonstrated that heterogeneous traffic can be effectively analysed by approaches that take their peculiar characteristics into consideration. In addition, it has also provided new insight in the performance and emission patterns of heterogeneous traffic streams which can be used to formulate regulatory directives governing the usage of lanes or provision of auxiliary carriageways for slower vehicles. (orig.) [German] In dieser Arbeit wurde ein Verkehrsfluss- und Emissions-Model fuer heterogene Verkehrsstroeme entwickelt. Solche Verkehrsstroeme enthalten nicht nur motorisierte Fahrzeuge wie Pkw, Lkw, Omnibus, Motorrad usw. sondern auch nicht-motorisierte Fahrzeuge wie Fahrrad und auch besondere Fahrzeugtypen, die auf Motorraedern oder Fahrraedern basieren. Im Modell wurden auch die entsprechenden besonderen Verhaeltnisse dieser Fahrzeugtypen beruecksichtigt. Die Bewegung von Fahrzeugen wurde in zwei Dimensionen modelliert. Auf

  4. Diagnostic possibilities following implantation of carbon-fibre-reinforced plastic (CFRP) total hip arthroplasty; Moeglichkeiten der bildgebenden Darstellung eines Hueftendoprothesenschaftes aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, T.; Reichel, H.; Birke, A.; Hein, W. [Univ. Halle-Wittenberg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Alter, C.; Spielmann, R.P. [Univ. Halle-Wittenberg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie

    1998-03-01

    Introduction: There are many problems in the radiological diagnosis of aseptic loosening in total hip arthroplasty. Computed tomography (CT) and magnetic resonance tomography (MRT) are not usable for metallic implants (stainless steel, cobalt alloy, titanium alloy). Material and Methods: From April 1993 to December 1993 15 CFRP non-cemented hip prostheses have been implanted. In a prospective clinical study plane radiographs, CT and MRT have been analysed. Results: Three stems were revised (1 femoral fracture, 1 severe thigh pain, 1 aseptic loosening). CFRP are not visible in plane radiographs. There was a complete (two-third of the cases) or nearly complete (one-third of the cases) small sclerotic interface between the prosthesis and the bone, these were apparent in CT and MRT in stable implant cases and did not have any clinical correlations. Discussion: The small sclerotic interface is quite different in comparison to so called `Reactive lines`. In one case of aseptic loosening there was an interposition of soft tissue between prothesis and bone in MRT and CT. CFRP inaugurates new diagnostic possibilities in aseptic loosening of hip prosthesis and in tumour surgery too. (orig.) [Deutsch] Einleitung: Die Diagnostik der aseptischen Endoprothesenlockerung bereitet mitunter im Routineroentgenbild erhebliche Probleme. Bei den zumeist verwendeten Implantaten (Material: rostfreier Stahl, Titan- oder Kobaltbasislegierungen) sind Magnetresonanztomographie (MRT) und Computertomographie (CT) wegen grenzschichtnaher Artefakte nicht einsetzbar. Material und Methode: Im Rahmen einer klinischen Studie wurden zwischen April 1993 und Dezember 1993 15 Hueftendoprothesenschaefte aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK) zementfrei implantiert und prospektiv klinisch, radiologisch und mit MRT/CT untersucht. Ergebnisse: Drei Schaefte mussten im Untersuchungszeitraum entfernt werden (1 Femurfraktur, 1 Oberschenkelschmerz, 1 aseptische Lockerung). Radiologisch imponiert die

  5. Properties of polymer-silver nanocomposites fabricated by co-sputtering; Eigenschaften von Polymer-Silber-Nanokompositen hergestellt durch Co-Sputtern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, Ulrich

    2006-07-01

    In this thesis polymer-metal nanocomposites were fabricated by simultaneous sputtering of silver and polymers from two independent magnetron sputtering sources. By the netted structure and the dielectric properties PTFE is suited for the use as matrix material. The metal content of the composite films was determined via the measurement of EDX intensities. The size of the nanoparticles was determined by means of TEM and XRD and lies in the range of 10 nm. The composite materials show at the percolation limit a sudden transition of the properties from polymer- to metal-like behaviour. The specific resistance decreases in a range between 35 and 40 % silver content by at least nine orders of magnitude. The optical properties change with the metal content. The absorption caused by plasmon resonance, which has at small filling degrees its maximum at about 000 nm and has an intense yellow colour of the composite material as consequence shifts with increasing silver content to longer wavelengths. The difference in the optical.behaviour of the nanocomposites and the pure polymers can be used for the fabrication of Bragg reflectors. Small changes in the metal content can in the polymer-silver nanocomposites in the range of the percolation threshold effect a drastic change in ther properties, by which applications as sensors are thinkable. [German] In dieser Arbeit wurden Polymer-Metall-Nanokomposite durch gleichzeitiges Sputtern von Silber und Polymeren aus zwei unabhaengigen Magnetron-Sputterquellen hergestellt. Durch die vernetzte Struktur und die dielektrischen Eigenschaften eignet sich PTFE zur Verwendung als Matrixmaterial. Der Metallgehalt der Kompositfilme wurde ueber die Messung von EDX-Intensitaeten ermittelt. Die Groesse der Nanopartikel wurde mit Hilfe von TEM und XRD bestimmt und liegt im Bereich von 10 nm. Die Kompositmaterialien zeigen an der Perkolationsgrenze einen schlagartigen Uebergang der Eigenschaften vom polymer- zum metallaehnlichen Verhalten. Der

  6. Risk of psychiatric and neurological diseases in patients with workplace mobbing experience in Germany: a retrospective database analysis.

    Science.gov (United States)

    Kostev, Karel; Rex, Juliana; Waehlert, Lilia; Hog, Daniela; Heilmaier, Christina

    2014-01-01

    Einleitung: Mobbing am Arbeitsplatz hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen und ist heutzutage ein weltweites Phänomen in der arbeitenden Bevölkerung. Da es bedeutende sozioökonomische Konsequenzen hat, ist es wichtig, Vorläufer zu kennen, um präventiv tätig werden zu können.Material & Methoden: Mithilfe einer umfangreichen Datenbank (IMS(®) Disease Analyzer, IMS Health, Deutschland) haben wir die Daten von Allgemeinmedizinern in Deutschland zwischen Januar 2003 und Dezember 2012 analysiert. Es wurden alle Patienten in die Studie eingeschlossen, die zum ersten Mal mit Mobbing am Arbeitsplatz konfrontiert waren, wobei dieser Zeitpunkt als „Index-Datum“ gesetzt wurde. Zunächst wurden sämtliche Krankheiten notiert, die innerhalb eines Jahres vor dem „Index-Datum“ erstmals aufgetreten sind und mit einer Kontrollgruppe verglichen, die der Untersuchungsgruppe bezüglich Geschlecht, Alter und Versicherungsstatus entsprachen. Danach wurden die Prävalenz von Depressionen, Angst-, somatoformen und Schlafstörungen nach stattgefundenem Mobbing berechnet. Anschließend wurden nach Adjustierung bezüglich Mobbings die Odds Ratio dieser Erkrankungen in einem logistischen Regressionsmodel bestimmt.Ergebnisse: Die Studiengruppe bestand aus n=2.625 Patienten und derselben Anzahl an Kontrollen, von denen zwei Drittel männlich waren. Die Zahl der dokumentierten Mobbing-Fälle stieg kontinuierlich von 2003 bis 2011 an und blieb auch 2012 auf hohem Niveau. Patienten, die in der Folge Opfer von arbeitsplatzbezogenem Mobbing wurden, hatten generell eine bedeutend höhere Krankheitsprävalenz, wobei diese nicht auf den neurologisch-psychiatrischen Formenkreis beschränkt waren. Nach dem Auftreten von Mobbing war in der Studiengruppe verglichen mit der Kontrollgruppe eine signifikant höhere Prävalenz von Depressionen, Angst-, somatoformen und Schlafstörungen nachzuweisen (für alle Erkrankungen: pMobbing wurden, waren bereits vorher häufiger krank als die

  7. Unterschiedliche beta-blockierende Wirkungen von Carvedilol, Metoprolol und Bisoprolol

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stoschitzky K

    2001-01-01

    Full Text Available Metoprolol und Bisoprolol sind beta1-selektive Beta-Blocker, Carvedilol ist ein nicht-selektiver Beta-Blocker mit zusätzlicher alpha1-blockierender Wirkung. Wir verglichen die Wirkungen von klinisch empfohlenen Dosen von Carvedilol (25, 50 und 100 mg, Metoprolol (50, 100 und 200 mg und Bisoprolol (2,5, 5 und 10 mg mit Placebo in einer randomisierten, überkreuzten, placebokontrollierten Doppelblind-Studie an 12 gesunden männlichen Freiwilligen. Zwei Stunden (Bisoprolol: drei Stunden nach oraler Applikation der jeweiligen Substanzen wurden arterieller Blutdruck und Herzfrequenz in Ruhe, nach 10 Minuten Belastung und nach weiteren 15 Minuten Erholung gemessen. Verglichen mit Placebo führten ansteigende Dosen von Metoprolol und Bisoprolol in Ruhe zu ansteigenden Wirkungen auf die Herzfrequenz (jeweils -13 %, -15 % und -18 % während ansteigende Dosen von Carvedilol abfallende Wirkungen zeigten (-13 %, -7 % und -3 %. Die Herzfrequenz unter Belastung wurde von Metoprolol (-21 %, -25 % und -24 %, Bisoprolol (-17 %, -21 % und -25 % und Carvedilol gesenkt (-16 %, -16 % und -18 %, die Wirkung von Metoprolol erschien dabei etwas ausgeprägter als jene von Carvedilol. Der systolische Blutdruck wurde sowohl von Metoprolol (-9 %, -16 %, -16 % unter Belastung und -7 %, -7 %, -9 % nach 15 min Erholung, Bisoprolol (-8 %, -12 %, -15 % unter Belastung als auch von Carvedilol (-7 %, -17 %, -20 % unter Belastung und -8 %, -11 %, -14 % nach 15 min Erholung deutlich gesenkt. Auf den diastolischen Blutdruck zeigten die Substanzen (mit Ausnahme von 50 und 100 mg Carvedilol in Ruhe jedoch keine signifikanten Wirkungen. Wir schließen aus unseren Ergebnissen, daß klinisch empfohlene Dosen von Carvedilol bei gesunden Freiwilligen klinisch relevante beta-blockierende Wirkungen nur unter Belastung zeigen, während die von Carvedilol bewirkte Beta-Blockade in Ruhe bestenfalls als schwach zu bezeichnen ist. Auf der anderen Seite zeigen Metoprolol und Bisoprolol sowohl in

  8. „Relax. You’re Dressed!“. Der Herrenanzug im Career Building und seine Thematisierung in Musicvideoclips

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gudrun Schäfer

    2009-07-01

    Full Text Available Gudrun Schäfer zeigt an Beispielen aus der aktuellen Zeitschriftenwerbung und aus Karriereratgebern sowie anhand von zwei aktuellen Musikvideoclips, dass der Herrenanzug – selbst da, wo er als problematisches Symbol für Konventionalität fungiert, – nach wie vor als Referenzpunkt für ‚unangreifbare‘, universale professionelle Bekleidung gelten kann. Vor allem als Dresscode für Bewerbungsgespräche wird der Herrenanzug bzw. das Kostüm oder der Hosenanzug als weibliches Pendant als ein „Rettungsanker“ in einem Meer von Unsicherheiten angesehen. Seine Funktion als Symbol männlicher Souveränität und Universalität wird jedoch zunehmend in Frage gestellt, und der universale Geltungsanspruch des Herrenanzugs erodiert: Konventionelle ‚Banker- und Managerkleidung‘ wird abgelehnt, da die Berufstände durch die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise stark in Misskredit geraten sind. In IT-Berufen geht der Trend zu deutlich informellerer Kleidung. Der höhere Anteil an Mitarbeiterinnen führt in einigen Unternehmen dazu, dass variierte – wenn auch adaptierte – Dresscodes gelten. Nicht zuletzt ist ein Trend zur stärkeren Körperbetonung und damit Individualisierung der Anzugmode zu verzeichnen, der mit der zunehmenden Pflicht zur zur ‚Körperarbeit‘ und Körperdarstellung auch bei Männern zusammenhängt.Using advertizing found in current magazines and career guides as well as two music video clips, Gudrun Schäfer shows that the man’s suit continues to be understood as a reference point for “intangible” and universal professional clothing, even when it also functions as a problematic symbol for conventionality. The suit, as well as the female equivalent of skirt suit or pantsuit, is considered dress code for job interviews and in this manner becomes the “anchor” in a sea of uncertainty. However, increasingly more people are questioning its function as a symbol of masculine sovereignty and universality, thus eroding

  9. Westliche Jugendliche im Bann des Islamischen Staates - Radikalisierende Inhalte der IS-Propaganda am Beispiel der Onlinemagazine Dabiq und Rumiyah

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maximilian Kiefer

    2016-12-01

    Full Text Available Der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS gelingt es, in großer Zahl westliche Jugendliche zu radikalisieren, die, ob als Einzeltäter oder innerhalb eines Netzwerkes eine potentielle Sicherheitsbedrohung im Inneren westlicher Länder darstellen. Sicherheitsstrategien sollten daher das Phänomen der Radikalisierung Jugendlicher in den eigenen Ländern besonders berücksichtigen. Um auf den IS zugeschnittene Maßnahmen in den Bereichen Prävention, Intervention und Deradikalisierung entwickeln zu können, ist eine umfassende Kenntnis potentiell radikalisierender Motive, die mittels der IS-Propaganda an Jugendliche herangetragen werden, nötig. An dieser Stelle setzt unsere Arbeit an, in der wir das Leitmedium der IS-Propaganda, das Onlinemagazin „Dabiq“, auf radikalisierende Inhalte untersuchen. Aufbauend auf die Arbeiten von Autoren aus der Radikalisierungsforschung nutzen wir ein deduktiv abgeleitetes Kategoriensystem zur Untersuchung der Motive individueller Radikalisierung in der IS-Propaganda. Die Ergebnisse zeigen, dass „Dabiq“ alle aus der Radikalisierungsforschung bekannten Motive anspricht. Allerdings stellen wir eindeutige Schwerpunktsetzungen fest: Die Motive „Feindbilder“ und „Klares Regelwerk“ sind die zentralen Kategorien, die durchgehend besonders oft auftreten. Die Feindbilder können dabei weiter differenziert werden in (1 den Westen und seine Verbündeten, (2 andere jihadistische Gruppen, (3 andere Religion(sgemeinschaften. Zwei Ausgaben weichen von dieser Schwerpunktsetzung ab. In diesen steht die positive Eigendarstellung, einerseits in Form der Betonung der eigenen Errungenschaften, andererseits in Form eines Selbstverständnisses als Avantgarde, im Vordergrund. Darüber hinaus beschreiben wir detailliert die spezifische inhaltliche Ausgestaltung dieser Motive. Ein Vergleich mit dem Magazin Rumiyah setzt unsere Ergebnisse in einen aktuellen Bezug. Mit den Erkenntnissen unserer Arbeit möchten wir Ma

  10. Endovascular brachytherapy to prevent restenosis after angioplasty; Endovaskulaere Brachytherapie in der Restenoseprophylaxe nach Angioplastie und Stentimplantation: Eine Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wohlgemuth, W.A.; Bohndorf, K. [Klinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie

    2003-02-01

    Endovascular radiotherapy is the first effective prophylaxis of restenosis after percutaneous transluminal angioplasty (PTA) and stenting. The FDA recently approved two devices for the delivery of intracoronary radiation following coronary artery stenting. Published multicenter, double-blind, randomized trials of intracoronary radiation therapy report good results for preventing in-stent restenosis, while the data for the peripheral circulation are still inconclusive. Beta-emitters are easier applicable and probably also safer, whereas gamma-emitters have been more extensively evaluated clinically so far. Primary indication for endovascular brachytherapy are patients at high risk for restenosis, such as previous restenoses, in-stent hyperplasia, long stented segment, long PTA lesion, narrow residual vascular lumen and diabetes. Data from coronary circulation suggest a safety margin of at least 4 to 10 mm at both ends of the angioplastic segment to avoid edge restenosis. To prevent late thrombosis of the treated coronary segment, antiplatelet therapy with clopidogrel and aspirin are recommended for at least 6 months after PTA and for 12 months after a newly implanted stent. An established medication regimen after radiotherapy of peripheral arteries is still lacking. (orig.) [German] Die endovaskulaere Radiotherapie stellt das erste erfolgreiche Therapiekonzept in der Restenoseprophylaxe nach PTA und Stentimplantation dar. Am 3.11.2000 hat die amerikanische Food and Drug Administration erstmalig zwei Brachytherapiegeraete zur Restenoseprophylaxe nach Koronararterien-Stenting zugelassen. Grosse multizentrische, kontrollierte Studien wurden fuer das koronare Stromgebiet mit positiven Ergebnissen publiziert, die Datenlage im peripheren Stromgebiet ist noch ungenuegend. Beta-Strahler bieten Vorteile in der Anwendung, moeglicherweise auch in der Sicherheit, Gamma-Strahler dagegen sind besser klinisch evaluiert. Die primaere Indikation zur endovaskulaeren Brachytherapie

  11. Gear's method with a BICG variant - solutions, algorithms, applications in temperature calculation in fire protection and thermal insulation; Das Verfahren von Gear mit BICG-Loeser - Grundlagen, Algorithmen und Anwendungen auf Temperaturberechnungen aus dem Brand- und Waermeschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebau, F. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachbereich 3 - Mathematik; Rudolphi, R. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2001-07-01

    eine iterative Methode, ersetzt die LU-Zerlegung bzw. das Loesen des aus dem Korrektor-Schritt stammenden (evtl. nichtsymmetrischen) linearen Gleichungssystems. Sind {tau} die Zeit- und h die Ortsschrittweite, so besitzt diese BICG-Variante fuer moderate Verhaeltnisse von {tau}/h{sup 2} guenstige Konvergenzeigenschaften. Weiterhin ist auch eine kurze Beschreibung des in Borland Delphi 4/Object Pascal entwickelten Programms INSTATCP enthalten. Anhand von zwei Anwendungsbeispielen aus dem Waerme- und Brandschutz (Hochlochziegel und brandbeanspruchte bekleidete Stahlstuetze) wird gezeigt, dass die Modifizierungen des Gear-Verfahrens effektiv arbeiten. (orig.)

  12. CuRa: Cooperation on non-polluting resource exchange for cost reduction. Final report; CuRa: Cooperation fuer umweltschonenden Ressourcenaustausch zur Nutzung von Kostenreduktionspotenzialen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoen, M.; Delahaye, F.; Hiessl, H.; Kotz, C.; Kuntze, U.; Matuschweski, A.; Schuenke, P.; Zoche, P.; Hafkesbrink, J.; Rebhan, A.; Schroll, M.

    2003-02-01

    The project CuRa: (German acronym for Cooperation for Environmentally Friendly Exchange of Resources) aimed to design elements to put into practice the model of sustainable development. The focus was on the participation of industry and business on a regional level and two model regions were chosen for the analysis of case studies. It was intended to give impulses for regional material flow networks between companies, for example by bundling similar material flows to achieve a better profitability and by one-to-one cooperation between companies, one of them using the waste of the partner as raw material. In addition, the potential for reducing material throughput using modern information technology was investigated in a case study. A set of theses derived from institutional theory was verified on the basis of the empirical results. Useful for the development and the stabilization of networks are, among others, expected economic benefits for the partners, common socio-cultural values and traditions, and using existing institutional arrangements as a basis. Different forms of market and policy failures were identified as obstacles, e.g. the established system of waste disposal services, the focus among the responsible actors on compliance with existing rules, and different regulatory obstacles. Nevertheless, in spite of the insufficient number of successful examples and demonstration projects, a shift in orientation from focusing on mere waste disposal towards a closed loop recycling economy and even towards sustainable development was identified within the commercial sector. (orig.) [German] Im Projekt CuRa: (Cooperation fuer umweltschonenden Ressourcenaustausch) sollten in zwei Modellregionen Bausteine fuer die operative Umsetzung des Leitbildes nachhaltiger Entwicklung durch regionale Akteure aus Industrie und Gewerbe entwickelt werden. Es sollte ein Anstoss zu zwischen- und ueberbetrieblicher Vernetzung von Materialfluessen sowie zu einer Umgestaltung der

  13. Editorial MEDIENIMPULSE 1/2015 Medienpädagogik und E-Learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2015-03-01

    Full Text Available Medienpädagogik ist seit vielen Jahren eng mit der universellen Nutzung von Internetcomputern und den damit produzierten, transportierten und rezipierten Inhalten verflochten. Diese Verflechtung reicht von Medienkompetenzvermittlungsprojekten, in denen mit Social Media gearbeitet wird, über EDV-Anwendungen in der Administration von medienpädagogischen Institutionen und die Verwendung von Internetcomputern in der medienpädagogischen Forschung bis hin zu Reflexionen von Computerspielen mit einem Medienbildungsbegriff. In der professionellen Medienpädagogik wird vielfältig mit Internetcomputern gearbeitet, und in der wissenschaftlichen Medienpädagogik vielfältig zu Internetcomputern geforscht. In dieser der Verbreitung von Internetcomputern entsprechenden und diese gestaltenden Auseinandersetzung wurde jedoch eine irritierende Differenz etabliert: Medienpädagogik und E-Learning erscheinen als zwei Kulturen. Auch die möglichen Bindeglieder Mediendidaktik und Medienerziehung werden selten für einen Brückenschlag verwendet. Es könnte nahezu eine Trennung zwischen einem effizienztechnologiegetriebenen E-Learning und einer in Medienbildungsabsicht medienkompetenzvermittelnden Medienpädagogik konstatiert werden. Unklar ist jedoch, ob die Etablierung dieser Differenz sachlich sinnvoll, disziplinpolitisch klug und professionell produktiv ist, oder es nicht vielmehr an der Zeit wäre, diese Differenz in einen bewusst reflektierten Diskurs zu transformieren. Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen, dem Thema Medienpädagogik und E-Learning eine eigene Schwerpunktausgabe zu widmen. Am Beginn standen dabei im Rahmen unseres Calls zu dieser Ausgabe folgende Fragen: Erfüllt die Trennung von E-Learning und Medienpädagogik eine gesellschaftliche Funktion? Inwiefern sind Lernmanagementsysteme zur Medienkompetenzvermittlung geeignet? Welcher Wissensbegriff entspricht der Internetcomputernutzung in Medienpädagogik und E

  14. Erwachsenenbildung unter genderkritischer Perspektive Adult Education from a Gender-Critical Perspective

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Budde

    2008-03-01

    Full Text Available Im Bereich der Erwachsenen- und Ausbildungsforschung werden Genderdimensionen bislang nur wenig in den Blick genommen. 2006 sind jedoch gleich zwei Arbeiten erschienen, die sich mit der Erwachsenenbildung unter Genderperspektive beschäftigen. Sabine Liedtkes Studie analysiert das bislang wenig bearbeitete Feld des beruflichen Ausbildungssystems. Anhand der Rekonstruktion der Kategorien „Beruf“ und „Arbeit“ dokumentiert sie ein dichotomes Geschlechtermodell im dualen System, welches an tradierte Geschlechterbilder angelehnt ist. Ihr Fazit ist, dass die Berufspädagogik die dichotome Struktur von Geschlecht fördert, da sie sich auf den gewerblich-technischen und industriellen Bereich konzentriert und so zu einer Reproduktion von hierarchischen Geschlechtermodellen beiträgt. Angela Venth richtet dagegen mit der allgemeinen Erwachsenenbildung den Fokus auf den zweiten großen Sektor und ergänzt so die Genderanalyse. Sie arbeitet anhand von Programmanalysen, Tagungsauswertungen und Fortbildungsdokumentationen heraus, dass auch in der allgemeinen Erwachsenenbildung ein geschlechterdichotomes Bild mit einem normativen männlichen Maßstab zugrunde gelegt wird. Die dichotome Struktur von allgemeiner und beruflicher Bildung sowie die Missachtung alltagsbezogener Bildung versperren, so Venth, die Möglichkeit der Veränderung von Geschlechterverhältnissen.Until now, gender dimensions have rarely been at the center of research on adult education and training. In 2006, however, two works appeared simultaneously that dealt with adult education from the perspective of gender. Sabine Liedtkes study analyses a field that research rarely attends to, the occupational training system. Utilizing the reconstruction of the categories “profession” and “work,” she documents the dichotomous gender model in the German dual system of traineeship, which is founded on traditional gendered images. She concludes that occupational pedagogy promotes the

  15. Properties of polymer-silver nanocomposites fabricated by co-sputtering; Eigenschaften von Polymer-Silber-Nanokompositen hergestellt durch Co-Sputtern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, Ulrich

    2006-07-01

    In this thesis polymer-metal nanocomposites were fabricated by simultaneous sputtering of silver and polymers from two independent magnetron sputtering sources. By the netted structure and the dielectric properties PTFE is suited for the use as matrix material. The metal content of the composite films was determined via the measurement of EDX intensities. The size of the nanoparticles was determined by means of TEM and XRD and lies in the range of 10 nm. The composite materials show at the percolation limit a sudden transition of the properties from polymer- to metal-like behaviour. The specific resistance decreases in a range between 35 and 40 % silver content by at least nine orders of magnitude. The optical properties change with the metal content. The absorption caused by plasmon resonance, which has at small filling degrees its maximum at about 000 nm and has an intense yellow colour of the composite material as consequence shifts with increasing silver content to longer wavelengths. The difference in the optical.behaviour of the nanocomposites and the pure polymers can be used for the fabrication of Bragg reflectors. Small changes in the metal content can in the polymer-silver nanocomposites in the range of the percolation threshold effect a drastic change in ther properties, by which applications as sensors are thinkable. [German] In dieser Arbeit wurden Polymer-Metall-Nanokomposite durch gleichzeitiges Sputtern von Silber und Polymeren aus zwei unabhaengigen Magnetron-Sputterquellen hergestellt. Durch die vernetzte Struktur und die dielektrischen Eigenschaften eignet sich PTFE zur Verwendung als Matrixmaterial. Der Metallgehalt der Kompositfilme wurde ueber die Messung von EDX-Intensitaeten ermittelt. Die Groesse der Nanopartikel wurde mit Hilfe von TEM und XRD bestimmt und liegt im Bereich von 10 nm. Die Kompositmaterialien zeigen an der Perkolationsgrenze einen schlagartigen Uebergang der Eigenschaften vom polymer- zum metallaehnlichen Verhalten. Der

  16. Untersuchungen zur klinischen Relevanz mikroskopisch nachweisbarer Eperythrozoon-ähnlicher Strukturen auf Pferde-Erythrozyten

    OpenAIRE

    Niemendal, R; Hoelzle, L; Rahn, K; Feige, K; Blaha, T

    2010-01-01

    Hämotrophe Mykoplasmen (Haemobartonella und Eperythrozoon Spezies) sind weitverbreitete Bakterien, die auf roten Blutzellen parasitieren. Sie sind Erreger der Haemobartonellose und der Eperythrozoonose. Infektionen mit hämotrophen Mykoplasmen sind beim Schwein, beim Schaf, bei der Ziege, beim Rind, bei der Katze, beim Hund und bei der Maus ausführlich dokumentiert. In der aktuellen wissenschaftlichen Literatur sind diese Infektionen beim Pferd nicht beschrieben. Seit einigen Jahren k...

  17. Therapy of the burnout syndrome [Therapie des Burnout-Syndroms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Korczak, Dieter

    2012-06-01

    Einschlusskriterien sind Burnout, therapeutische Intervention und Treatment outcome.17 Studien erfüllen die Einschlusskriterien und werden für den HTA-Bericht berücksichtigt. Die Studien sind sehr heterogen (Fallzahl, Stichprobe, Intervention, Messverfahren, Evidenzlevel. Sie haben aufgrund ihres Studiendesigns (u.a. vier Reviews, acht randomisierte kontrollierte Studien eine vergleichsweise hohe Evidenz: dreimal 1A, fünfmal 1B, einmal 2A, zweimal 2B und sechsmal 4. 13 der 17 Studien befassen sich mit der Wirkung von Psychotherapie und psychosozialen Interventionen (teilweise in Kombination mit anderen Techniken Reduktion von Burnout. Der Einsatz kognitiver Verhaltenstherapie (KVT führt in der Mehrheit der Studien zu Verbesserungen der emotionalen Erschöpfung. Die Evidenz der Wirkung von Stressmanagementtraining auf die Reduktion des Burnout ist ebenso wie die Wirkung von Musiktherapie uneinheitlich. Zwei Studien zur Wirksamkeit der Qigong-Therapie kommen zu keinem eindeutigen Ergebnis. Durch eine Studie mit dem Evidenzgrad 1B wird die Wirksamkeit von Rhodiola rosea (Rosenwurz belegt. Physiotherapie wird nur in einer Studie isoliert untersucht und ist dort der Standardtherapie nicht überlegen. Trotz einer Reihe von Studien mit hohen Evidenzleveln haben die Aussagen zur Wirksamkeit von Burnout-Therapien vorläufigen Charakter und sind von begrenzter Reichweite. Die Autoren der Studien beklagen die zu geringe Anzahl qualifizierter Studien zur Therapie des Burnout-Syndroms und weisen auf die unzureichende Evaluation von Therapiestudien sowie auf die Notwendigkeit weiterer Forschung hin. Einige Autoren berichten beträchtliche Effekte natürlicher Erholung.Zahlreiche Einschränkungen beeinträchtigen die Qualität der Ergebnisse. Interventionsinhalte und -dauer, Studiendesign und Untersuchungspopulationen sind sehr unterschiedlich und lassen direkte Vergleiche nicht zu. Die Stichproben sind überwiegend klein mit geringer statistischer Power, es fehlen längerfristige Follow

  18. Die Parasiten des Europäischen Iltisses Mustela putorius Linnaeus, 1758 in Deutschland

    OpenAIRE

    Kretschmar, Franz

    2016-01-01

    Untersucht wurden 118 Iltisse (ganze Tierkörper) auf einen Befall mit Parasiten. Es handelte sich dabei um 90 Rüden (1 Jahr, 20; 2- und 3jährig, 45; >3 Jahre, 25) und 28 Fähen (1 Jahr, 13; 2- und 3jährig, 7; >3 Jahre, 6; zwei Fähen mit nichtbestimmbarem Alter). Die Iltisse stammten aus den Bundesländer Bayern (zwei Tiere), Hessen (sieben Tiere), Niedersachen (30 Tiere), Nordrhein-Westfalen (76 Tiere), Rheinland-Pfalz (ein Tier) und Thüringen (zwei Tiere). Untersucht wurden Balg, Unterhaut, ...

  19. Chernobyl - end of performance. Contributions presented to two panel discussions of the Scientific Centre for Psychoanalysis, Psychotherapy and Psychosocial Research of Gesamthochschule Kassel and the Frankfurt Sigmund-Freud-Institute, held in June 1986; extended by two recent contributions on the same subject. Tschernobyl - Ende der Vorstellung. Beitraege anlaesslich zweier Podiumsveranstaltungen des Wissenschaftszentrums fuer Psychoanalyse, Psychotherapie und psychosoziale Forschung der Gesamthochschule Kassel und des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt im Juni 1986; erweitert um zwei neuere Arbeiten zum gleichen Thema

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1987-01-01

    The question whether psychoanalysts should comment on political or social disasters, which certainly include technological accidents, can only be answered with 'yes'. A psychoanalyst may not stand aloof and restrict his professional activity to the patient on his couch, but rather has to raise his voice in public whenever society has come into a situation where the human aspects are at stake and the general public has lost its ability to judge events with sound criticism, or to use creativity and phantasy for problem solution, due to regressive processes. The report in hand presents 14 papers of psychoanalysts who analyse the topic of nuclear technology from the psychological perspective. (orig./HSCH).

  20. [Me{sub 3}SnVO{sub 3}] and [(Me{sub 2}Sn){sub 4}V{sub 2}O{sub 9}], two organotin vanadates with novel 3D network structures; [Me{sub 3}SnVO{sub 3}] und [(Me{sub 2}Sn){sub 4}V{sub 2}O{sub 9}], zwei Organozinnvanadate mit neuen 3D-Netzwerkstrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rosenland, F.; Merzweiler, K. [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Inst. fuer Anorganische Chemie

    2001-10-01

    Two new organotin vanadates [Me{sub 3}SnVO{sub 3}] (1) and [(Me{sub 2}Sn){sub 4}V{sub 2}O{sub 9}] (2) have been prepared by the reaction of NH{sub 4}VO{sub 3} with Me{sub 3}SnBr and Me{sub 2}SnBr{sub 2} resp. in agar gel. The structures of 1 and 2 have been determined by X-ray crystallography at 220 K. 1 crystallizes monoclinic in the space group P2{sub 1}/c with a = 1335.6(2), b = 1144.4(2), c = 1118.8(2) pm, {beta} = 113.54(2) . 2 crystallizes orthorhombic in the space group Pnnm with a = 1257.6(2), b = 1345.4(2), c = 1323.1(1) pm. 1 consists of infinite metavanadate chains which are linked by Me{sub 3}Sn{sup +} cations. 2 exhibits a complex 3D-network structure with VO{sub 4} tetrahedra, Me{sub 2}SnO{sub 3} trigonal bipyramides and Me{sub 2}SnO{sub 4} octahedra linked by common oxygen atoms. (orig.)

  1. Long-term results of patients with clinical stage C prostate cancer treated by photontherapy and early orchiectomy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiegel, T. [Univ. Hospital Eppendorf, Hamburg (Germany). Dept. of Radiotherapy]|[Dept. of Radiotherapy, Univ. Hospital Benjamin Franklin, Freie Univ. Berlin (Germany); Tepel, J. [Univ. Hospital Eppendorf, Hamburg (Germany). Dept. of Radiotherapy; Schmidt, R. [Univ. Hospital Eppendorf, Hamburg (Germany). Dept. of Radiotherapy; Klosterhalfen, H. [Univ. Hospital Eppendorf, Hamburg (Germany). Dept. of Urology; Arps, H. [General Hospital Fulda (Germany). Inst. of Pathology; Berger, P. [Univ. Hospital Eppendorf, Hamburg (Germany). Inst. of Medical Statistics; Franke, H.D. [Univ. Hospital Eppendorf, Hamburg (Germany). Dept. of Radiotherapy

    1996-11-01

    wurden 169 Patienten mit einem Prostatakarzinom im klinischen Stadium C unter kurativer Intention nach sofortiger Orchiektomie perkutan bestrahlt. Die urologische Vorbehandlung bestand bei 22 Patienten in einer Prostatektomie und bei 64 Patienten in einer transurethralen Resektion. 38 Patienten hatten einen Tumor mit dem deutschen Malignitaetsgrad Ia/b, 78 einen Grad-IIa/b- und 43 einen Grad-IIIa/b-Tumor. Das Zielvolumen erfasste die Prostata, die Samenblasen und die lokoregionaeren Lymphabflusswege. Bis 1979 betrug die umgreifende Tumordosis 60 Gy, ab 1979 65 Gy mit einer Einzeldosis von 2 Gy. Ergebnisse: Bei einem medianen Nachbeobachtungszeitraum von 98 Monaten betraegt die Acht- und Zehn-Jahres-Ueberlebensrate 51% und 37% und die tumorspezifische Ueberlebensrate 84% und 77%. 32 Patienten haben Fernmetastasen entwickelt. Die Zehn-Jahres-Ueberlebensrate von 45% bei Patienten mit lokaler Tumorkontrolle (n=148) war der von 22% bei Patienten mit lokalem Tumorprogress (n=21) signifikant ueberlegen. Die Multivarianzanalyse ergab den deutschen Malignitaetsgrad und die lokale Tumorkontrollrate als unabhaengige prognostische Parameter (p<0,05). 23 Patienten (14%) zeigten zumindest eine Form von Spaetnebenwirkungen in bezug auf Rektum und Harnblase, zumeist Grad I und II nach RTOG-Score entsprechend. Lediglich fuenf Patienten zeigten schwere Grad-III- (n=2) oder Grad-IV-Nebenwirkungen (n=3): Ein Patient erhielt eine Kolostomie, und zwei Patienten hatten eine schwere haemorrhagische Zystitis. Mit der hochdosierten perkutanen Bestrahlung mit Photonen in Verbindung mit einer sofortigen Orchiektomie sind bei Patienten mit klinisch organueberschreitendem Prostatakarzinom hohe lokale Kontrollraten und eine 30- bis 40%ige Zehn-Jahres-Ueberlebensrate zu erzielen. Die Spaetnebenwirkungen sind gering. (orig./MG)

  2. Die Entwicklung des Innovationsmanagements an der Universitätsbibliothek Bern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Redmond

    2015-11-01

    Full Text Available Das Innovationsmanagement dient der aktiven Gestaltung von Wandlungsprozessen, welche es der Bibliothek ermöglichen, rasch auf das sich schnell verändernde Bibliotheksumfeld zu reagieren. Innovativ sein heisst folglich auch, sich ständig zu verändern. Somit sollen sich auch im Innovationsmanagement Prozesse, Strukturen und Schwerpunkte stetig wandeln können und daher sollten sie laufend evaluiert werden. Aus diesem Grund wurde zu Beginn des Innovationsmanagements an der Universitätsbibliothek Bern beschlossen, nach zwei Jahren eine erste Evaluation durchzuführen, um die Prozesse und Kernaufgaben der aktuellen Situation anpassen zu können. Die Ergebnisse zeigten, dass eine stärkere Fokussierung auf strategische Handlungsschwerpunkte und die Förderung der internen Innovationskultur notwendig sind. Als neuen Schwerpunkt setzt die UB Bern nun auf die Implementierung einer systematischen Kundenforschung. Mögliche weitere Erfolgsfaktoren für ein gelingendes Innovationsmanagement sind die enge Verknüpfung zum Projektmanagement und die Einführung eines Produktmanagements. Innovation Management is actively shaping processes which will enable libraries to respond to rapidly changing environments. Being innovative means, therefore, being able to adapt to change and disruption. Processes, structures and focuses in innovation management are also subjected to change and, as a consequence, should be constantly evaluated. For this reason, at the beginning of the implementation of innovation management at University Library Bern the decision had been taken to perform an evaluation after 2 years in order to adjust the processes and core functions to the current situation. The results highlighted that both a stronger focus on strategic priorities and the promotion of internal culture of innovation are necessary. For this purpose, UB Bern focuses on the implementation of a systematic customer research. Other possible factors for successful innovation

  3. Ecotoxicology in Baden-Wuerttemberg. Research profile and possible joint research projects; Oekotoxikologie in Baden-Wuerttemberg. Forschungsprofil und moegliche Forschungsverbuende

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flaig, H.; Lohmann, U.; Ballschmiter, K.; Deissler, A.; Froescheis, O.; Kochte-Clemens, B.

    2000-07-01

    the research topic. An independent peer group should periodically evaluate the results. When planning joint projects the following recommendations from the round table discussions should be considered with respect to research topics: - emphasis on subacute and possible chronic effects, - emphasis on organic pollutants and inputs, as well as their biochemical effect mechanisms, or on the perturbations of element cycles, - better consideration of mixtures of substances and their interaction as well as the ecotoxicity of secondary compounds, - consideration of interfaces: between environmental media examined and between degrees of complexity examined (from molecule to ecosystem). (orig./SR) [German] Die TA-Akademie hat im Auftrag des Ministeriums fuer Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Wuerttemberg ein Projekt 'Das Forschungsprofil fuer den Bereich Oekotoxikologie im universitaeren und ausseruniversitaeren Bereich Baden-Wuerttembergs' konzipiert und durchgefuehrt. Zunaechst wurden die Forschungsaktivitaeten im Land erfasst, dokumentiert und einer orientierenden Zuordnung unterzogen. In zwei Rundgespraechen mit Experten aus universitaeren und ausseruniversitaeren Forschungseinrichtungen, der chemischen Industrie und Ministerien wurde eine Konzeption der TA-Akademie fuer die Bildung von Forschungsverbuenden im Forschungsfeld Oekotoxikologie in Baden-Wuerttemberg eroertert und konkretisiert. Universitaetsuebergreifende Forschungsverbuende sind vermutlich das Mittel der Wahl, damit die Oekotoxikologie als Fach an Profil gewinnen kann. Idealerweise sollen die Staerken einzelner Disziplinen im Verbund zusammengefuehrt, dadurch Synergieeffekte erzeugt und schliesslich eine Gesamtschau des Forschungsthemas ermoeglicht werden. Damit die Verbundvorhaben Erfolg haben, halten wir einige organisatorische Voraussetzungen fuer wesentlich. Neben einer straffen Koordination sind integrierende Vorgaben besonders wichtig. Dazu gehoert, dass ein Projekt obligat von mindestens

  4. Adjuvant simultaneous radiochemotherapy following radical hysterectomy for patients with cervical cancers in high-risk situation. Results of a pilot study; Adjuvante simultane Radiochemotherapie nach operiertem Uteruszervixkarzinom in der High-Risk-Situation. Ergebnisse einer Pilotuntersuchung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haensgen, G.; Kuhnt, T.; Pigorsch, S.; Dunst, J. [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Strauss, H. [Klinik fuer Gynaekologie der Martin-Luther-Univ. Halle/Wittenberg (Germany)

    2002-02-01

    histopathomorphologische Risikofaktoren wie Tumorgroesse, Lymphknotenbefall, Lymphangiosis/Haemangiosis und hohes Grading. Es werden die Resultate einer simultanen Radiochemotherapie bei operierten Zervixkarzinomen in der High-Risk-Situation vorgestellt. Patienten und Methode: Zwischen November 1995 und Juni 1999 wurden 34 Patientinnen mit einem mittleren Alter von 40 (26-63) Jahren nach erfolgter Wertheim'scher Operation bei Zervixkarzinom im FIGO-Stadium IB (n = 19) und IIB (n = 15) mit einer simultanen Radiochemotherapie adjuvant behandelt. Voraussetzung waren der histologische Nachweis einer Lymphknotenmetastasierung oder einer Lymphangiosis/Haemangiosis und eines G3-Tumors. Die Chemotherapie erfolgte in der 1. und 5. Woche (Tag 1-5 und Tag 29-33) simultan zur Bestrahlung. Es wurden Cisplatin in einer Dosierung von 20 mg/m{sup 2} KOF/Tag als Bolus und 5-Fluorouracil mit 600 mg/m{sup 2} KOF/Tag als 120-Stunden-Dauerinfusion verabreicht. 32 Patientinnen erhielten eine Beckenbestrahlung in 1,8 Gy bis 50,4-54 Gy, in zwei Faellen wurde die paraaortale Region wegen einer Lymphknotenmetastasierung einbezogen. Ergebnisse: Bei einer medianen Nachbeobachtungszeit von 48 Monaten leben 30 Patientinnen (88%) in Komplettremission, vier sind verstorben. Die mittlere Ueberlebenszeit betrug 61 {+-} 3 Monate. Die Akuttoxizitaeten beschraenkten sich im Wesentlichen auf Grad-1/2-Reaktionen, in je drei Faellen wurde eine Grad-3-Enteritis und Grad-3-Leukopenie beobachtet. Als Spaetkomplikation entwickelten sieben Patientinnen ein sekundaeres Lymphoedem. Schlussfolgerungen: In der High-Risk-Situation erscheint beim operierten Zervixkarzinom eine Verbesserung des Gesamtueberlebens mit einer simultanen cisplatinhaltigen Radiochemotherapie moeglich. (orig.)

  5. Stabilisation goals for concentrations of climate-relevant gaseous emissions: Effects and emission pathways. Final report; Stabilisierungsziele fuer Treibhausgaskonzentrationen: Eine Abschaetzung der Auswirkungen und der Emissionspfade. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Onigkeit, J.; Alcamo, J.; Kaspar, F.; Roesch, T.

    2000-04-01

    Two different stabilisation goals were assumed, i.e. 550 ppm and 450 ppm of carbon dioxide. First, the global anthropogenic carbon dioxide emissions were calculated that are permissible to reach these goals. Secondly, the global and regional environmental effects of these concentration goals were assessed. In this, carbon dioxide, nitric oxides and methane emissions from power generation, industry and agriculture were considered. Apart from an investigation of the global reduction strategies required, a key was developed for sharing the global reduction loads between Annex B countries and non-Annex B countries. To reach a stable concentration of 550 ppm carbon dioxide in the atmosphere, the global anthropogenic carbon dioxide emissions per annum may increase slightly until 2030 but must be lowered to the 1990 level by 2100. In the case of 450 ppm, the 1990 level must even be halved by 2100. The consequences of climate change for agriculture, natural vegetation, availability of water, and sea levels were investigated in consideration of regional variations in carbon dioxide emissions and emission reduction measures. In spite of extensive emission control, the area of reduced agricultural productivity will grow rapidly in both cases, and natural vegetation will be endangered, although with strong regional variations. [German] Ausgehend von zwei langfristigen Klimaschutzzielen (Stabilisierung der atmosphaerischen CO{sub 2}-Konzentration bei 550 ppm und bei 450 ppm) wurde mit Hilfe des IMAGE 2.1 Modells: (1) Eine Berechnung der globalen anthropogenen Treibhausgasemissionen durchgefuehrt, die zwischen 1990 und 2100 erlaubt sind, um diese Konzentrationsziele zu erreichen. (2) Wurde eine Abschaetzung der globalen und regionalen Umweltauswirkungen durch den Klimawandel durchgefuehrt, der mit diesen Konzentrationszielen einhergeht. Bei der Analyse wurden CO{sub 2}-, N{sub 2}O- und CH{sub 4} Emissionen aus dem Energie/Industrie- und dem landwirtschaftlichen Sektor

  6. Comptabilités municipales : les livres des comptes de Porto dans la deuxième moitié du XVe siècle.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arnaldo Sousa Melo

    2011-09-01

    Full Text Available Les comptabilités médiévales portugaises sont peu nombreuses à avoir été conservées : de la ville de Porto, ne subsistent plus que neuf registres annuels de la seconde moitié du XVe siècle. Ils ont été dépouillés de leur couverture de parchemin et leurs feuillets de papier ont été réunis en deux volumes au XVIIIe ou au XIXe siècle. Cette disposition limite certes leur analyse codicologique mais n’entrave guère celle de la mise en page de l’information. Celle-ci révèle une réelle mais souple standardisation, et la place importante occupée par le triple contrôle s’exerçant sur cette gestion municipale.The Portuguese Medieval accounts are not very well preserved : from the city of Porto, only exist nine annual records of the second half of the fifteenth century. They were stripped of their cover sheets of parchment and collected in two volumes in the eighteenth or nineteenth century. This situation limits their codicological analysis but certainly not hamper that of the layout of information. This reveals a real but flexible standardization, and the important place occupied by the triple control that exerted on this municipal management.Stadtbuchführungen : die Porto-Rechnungsbücher zweiter Hälfte des XV. Jahrhunderts - Wenige mittelalterliche Buchführungen sind in Portugal bewahrt gewesen. Allein neun Register zweiter Hälfte des XV. Jahrhunderts existieren noch für die Stadt Porto. Ihre Pergamentdecke ist entfernt gewesen und die Papierblätter sind in den zwei Bänden im XVIII. oder im XIX. Jahrhundert verbunden gewesen. Diese spezifische Besonderheit beschränkt die Codicologie-Untersuchungsmöglichkeiten, aber nicht das Studium des Umbruches der Information. Diese zeigt eine wirkliche und geschmeidige Standardisierung und die Bedeutung der dreifachen auf diese Stadtverwaltung geübt Kontrolle.Contabilidades municipales : los libros de cuentas de Oporto en la segunda mitad del siglo XV - Se conservaron

  7. Ecotoxicology in Baden-Wuerttemberg. Research profile and possible joint research projects; Oekotoxikologie in Baden-Wuerttemberg. Forschungsprofil und moegliche Forschungsverbuende

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flaig, H.; Lohmann, U.; Ballschmiter, K.; Deissler, A.; Froescheis, O.; Kochte-Clemens, B.

    2000-07-01

    the research topic. An independent peer group should periodically evaluate the results. When planning joint projects the following recommendations from the round table discussions should be considered with respect to research topics: - emphasis on subacute and possible chronic effects, - emphasis on organic pollutants and inputs, as well as their biochemical effect mechanisms, or on the perturbations of element cycles, - better consideration of mixtures of substances and their interaction as well as the ecotoxicity of secondary compounds, - consideration of interfaces: between environmental media examined and between degrees of complexity examined (from molecule to ecosystem). (orig./SR) [German] Die TA-Akademie hat im Auftrag des Ministeriums fuer Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Wuerttemberg ein Projekt 'Das Forschungsprofil fuer den Bereich Oekotoxikologie im universitaeren und ausseruniversitaeren Bereich Baden-Wuerttembergs' konzipiert und durchgefuehrt. Zunaechst wurden die Forschungsaktivitaeten im Land erfasst, dokumentiert und einer orientierenden Zuordnung unterzogen. In zwei Rundgespraechen mit Experten aus universitaeren und ausseruniversitaeren Forschungseinrichtungen, der chemischen Industrie und Ministerien wurde eine Konzeption der TA-Akademie fuer die Bildung von Forschungsverbuenden im Forschungsfeld Oekotoxikologie in Baden-Wuerttemberg eroertert und konkretisiert. Universitaetsuebergreifende Forschungsverbuende sind vermutlich das Mittel der Wahl, damit die Oekotoxikologie als Fach an Profil gewinnen kann. Idealerweise sollen die Staerken einzelner Disziplinen im Verbund zusammengefuehrt, dadurch Synergieeffekte erzeugt und schliesslich eine Gesamtschau des Forschungsthemas ermoeglicht werden. Damit die Verbundvorhaben Erfolg haben, halten wir einige organisatorische Voraussetzungen fuer wesentlich. Neben einer straffen Koordination sind integrierende Vorgaben besonders wichtig. Dazu gehoert, dass ein Projekt obligat von mindestens

  8. Image-guided stereotactic radiotherapy for patients with vestibular schwannoma. A clinical study

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Badakhshi, H.; Muellner, S.; Budach, V. [Charite School of Medicine and University Hospital of Berlin, Departments for Radiation Oncology, Berlin (Germany); Wiener, E. [School of Medicine and University Hospital of Berlin, Institute for Neuroradiology, Berlin (Germany)

    2014-06-15

    Faelle mit einem Tumor <2 cm mit SRS und 60 Faelle mit einem Tumor >2 cm bis 3,5 cm mit FSRT behandelt. Die verschriebene Dosis betrug fuer alle SRS-Faelle (n = 190, 76 %) 13,5 Gy im Isozentrum. Fuer die FSRT wurden zwei Schemata angewendet: 7 Fraktionen 5 Gy (Gesamtdosis 35 Gy; n = 35) und 11 Fraktionen 3,8 Gy (Gesamtdosis 41,8 Gy; n = 16). Der primaere Endpunkt war die lokale Kontrolle. Sekundaere Endpunkte waren Symptomkontrolle und Toxizitaet. Nach einer medianen Nachuntersuchung von 33,8 Monaten betrug die 3-Jahres-Lokalkontrolle 88,9 % (bei 11,1 % Progress). Die lokale Kontrolle lag mit SRS bei 88 % und mit FSRT bei 92 %. Fuer die FSRT-Subgruppe betrug die lokale Kontrolle mit 35 Gy 90 % und mit 41,8 Gy 100 %. Kein Patient litt unter einer Toxizitaet vom Grad > 1. In 61 Faellen (24,4 % des Gesamtkollektivs) wurde vor der Therapie eine Trigeminusneuralgie berichtet, zur Zeit der Analyse litten noch 16,3 % (10/61) unter derselben. Eine Faszialisdysfunktion wiesen vor RT 45 Patienten (18 %) auf. Zum Follow-up-Zeitpunkt berichteten 13,3% (6/45) dieser Patienten von einer Linderung der Dysaesthesie. Die linacbasierte SRS zur Behandlung kleiner VS weist hohe lokale Kontrollraten auf, die vergleichbar mit der Mikrochirurgie sind. FSRT scheint auch fuer groessere Laesionen effektiv. FSRT zeigt ebenfalls gute Ergebnisse in Bezug auf Sicherheit und Outcome. Ernsthafte behandlungsbedingte Nebenwirkungen sind nicht haeufig. Der Vergleich von SRS und FSRT mit der Mikrochirurgie in Bezug auf Morbiditaet und Funktion der Hirnnerven zeigt eine Aequivalenz der Methoden. SRS kann fuer Patienten mit VS als eine gute Alternative zur Mikrochirurgie angesehen werden. (orig.)

  9. Corrosion resistance and microstructure of alloy 625 weld overlay on ASTM A516 grade 70

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moradi, Mohammad J. [Amirkabir Univ. of Technology, Tehran (Iran, Islamic Republic of). Petroleum Engineering Dept.; Ketabchi, Mostafa [Amirkabir Univ. of Technology, Tehran (Iran, Islamic Republic of). Mining and Metallurgical Engineering Dept.

    2016-02-01

    Nickel-based alloys are a crucial class of materials because of their excellent corrosion resistance. In the present study, single layer and two layers alloy 625 weld overlays were deposited by GTAW process on A516 grade 70 carbon steel. The dilution in terms of Fe, Ni, Mo and Nb content was calculated in 30 points of weld overlay. Microstructure observations showed that alloy 625 had austenitic structure with two types of Laves and NbC secondary phases. The uniform and pitting corrosion resistance of alloy 625 weld overlay as casted and as forged were evaluated in accordance with ASTM G48-2011 standard at different temperatures to determine the weight loss and critical pitting temperature. For achieving a better comparison, samples from alloy 625 as casted and as forged were tested under the same conditions. The results point out that single layer alloy 625 weld overlay is not suitable for chloride containing environments, two layers alloy 625 weld overlay and alloy 625 as casted have acceptable corrosion resistance and almost the same critical pitting temperature. Alloy 625 as forged has the best corrosion resistance and the highest critical pitting temperature among all test specimens. Also, the corrosion behavior was evaluated in accordance with ASTM G28 standard. The corrosion rate of single layer weld overlay was unacceptable. The average corrosion rate of two layers weld overlay and in casted condition were 35.82 and 33.01 mpy, respectively. [German] Nickellegierungen sind aufgrund ihres exzellenten Korrosionswiderstandes eine bedeutende Werkstoffklasse. In der diesem Beitrag zugrunde liegenden Studie wurden mittels WIG-Schweissens ein- und zweilagige Schweissplattierungen auf den Kohlenstoffstahl A516 (Grade 70) aufgebracht. Die Vermischung in Form des Fe-, Ni-, Mo- und Nb-Gehaltes wurde an 30 Punkten der Schweissplattierungen berechnet. Die mikrostrukturellen Untersuchungen ergaben, dass die Legierung 625 eine austenitische Struktur mit zwei Arten von

  10. Petroleum generation and migration in the Berkine (Ghadames) Basin, Eastern Algeria. An organic geochemical and basin modelling study

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Yahi, N.

    1999-07-01

    can considerably reduce exploration risks. The PetroMod 2D program was also applied in order to understand overpressure developments and the contribution of the major faults to fluid movements. (orig.) [German] In dieser Arbeit wurde das Petroleumsystem des wichtigsten kohlenwasserstoffuehrenden Beckens Algeriens, des Berkine Beckens, durch die Kombination von fundierten regionalgeologischen Erkenntnissen ueber das Becken sowie den Ergebnissen von geochemischen Untersuchungen und Beckensimulationsstudien rekonstruiert. Um Aussagen ueber die Kohlenwasserstoffmuttergesteine hinsichtlich des Gehaltes an organischem Material, des Kerogentyps, des Ablagerungsmilieus und der Reife zu machen, wurden TOC Messungen (total organic carbon), Rock-Eval Pyrolysen, Vitrinitreflexionsmessungen, gaschromatographische Analysen (GC) wie auch gaschromatographisch-massenspektrometrische Analysen (GC-MS) durchgefuehrt. Aufbauend auf diesen Ergebnissen wurden Absenkungs-, Erosions- und Temperaturgeschichten sowohl eindimensional als auch zweidimensional mit Hilfe der Beckensimulationsprogramme PDI/PC und PetroMod modelliert. Die Kohlenwasserstoffgenese zweier palaeozoischer Muttergesteine wurde auf der Basis der zuvor ermittelten Temperaturgeschichte sowie eines kinetischen Modells zur Genese sowohl von Oel als auch von Gas rekonstruiert. Das Becken ist kohlenwasserstoffhoeffig, weil zwei bedeutende Kohlenwasserstoffmuttergesteine waehrend des Silurs und des Fransnians im Bereich des Kontinentalschelfs abgelagert wurden. Die Entwicklung von anoxischen und dysoxischen Bedingungen im Bodenwasser war die Grundvoraussetzung fuer die Ablagerung dieser Einheiten, die reich an organischem Material sind. Einerseits wird der kommerzielle Wert des Beckens durch das hohe Kohlenwasserstoffpotential gesteigert, andererseits wird durch die Bildung von Kohlenwasserstoffen waehrend unterschiedlichen Zeiten in der Beckenentwicklung und aus den verschiedenen Muttergesteinen das Verstaendnis des

  11. Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2013-03-01

    der Ausgabe 1/2013 wird dabei im Sinne der ersten dieser Fragen von Anja Klimsa eröffnet, die den Problembereich der Prävention in der Medienpädagogik vor Augen führt und dabei mit allem Nachdruck betont, dass heute nicht mehr der zu normierende, zu kontrollierende und mit Mängeln belastete Mensch im Mittelpunkt der Pädagogik steht, sondern die aktiven, emanzipierten und mündigen KompetenzträgerInnen. Angesichts der Unverbindlichkeit von Normenstandards hebt Klimsa so hervor, dass in der Trias von technologischer, normativer und handlungsorientierter Medienpädagogik einzig die letztere Möglichkeiten bietet, den Anforderungen der Medienprävention zu genügen. Denn nur jene medienpädagogischen Angebote, die im Sinne eines praxeologischen Empowerments die Teilnehmenden als bewusst handelnde AkteurInnen begreifen, die selbst ihren Raum gestalten, ihre Ziele setzen und ihre eigenen Handlungen auch bewerten, lassen sich als sinnvolle präventive Medienpädagogik umsetzen. Damit rücken die RezipientInnen – auch im Unterrichtsraum – ins Zentrum von Theorie und Praxis und können so im Sinne aktiver und partizipativer Medienarbeit eingebunden werden. Inwiefern mithin die handlungsorientierte Medienpädagogik jenseits der normativen Medienpädagogik zu einer didaktischen Norm werden könnte, bleibt zu diskutieren.Norm Friesen untersucht dann in seinem Beitrag unterschiedliche Normierungen und Modellierungen der Sozial- und Kulturtechniken des Sprechens und Schreibens bzw. der Sprache und der Schrift, die (historisch vor allem in zwei Paradigmen erschienen sind: im rationalistischen (universalistischen und schriftzentrierten Modell, dass von Descartes bis Chomsky wirksam war und ist, und im romantischen (am Ausdruck und dem Sprechen orientierten Modell, dass wir vor allem mit Rousseau verbinden. Friesen beschreibt dabei alte und neue Mythologien der Schrift und hebt u. a. hervor, dass alle monotheistischen Religionen (Islam, Judentum, Christentum das orale Wort

  12. Population Structure, Life Strategies and Systematics of Phosphatocope Ostracods from the Middle Cambrian of Bornholm

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    I. Hinz-Schallreuter

    1998-01-01

    vier Gattungen, die drei bereits bekannten Unterfamilien zugeordnet werden können. Basierend auf neuen Erkenntnissen hinsichtlich der Ausbildung des Kontaktrandes werden die drei Unterfamilien neu definiert. Außerdem wird an mehreren Arten eine spezielle Entwicklung während der Ontogenese aufgezeigt, die von "echten" Ostrakoden nicht bekannt ist. In einem frühen Stadium der Ontogenese wachsen die Schalen vor allem in die Länge, bis sich bei einer bestimmten Größe, dem ontogenetischen Umkehrpunkt (OTP, die Wachstumsrichtung ändert und dann vor allem in die Höhe gerichtet ist. Dieses Phänomen ist vermutlich an morphologische Veränderungen der Weichkörperanatomie gekoppelt. Die Borregård-Fauna repräsentiert eine besondere Vergesellschaftung, die sich von anderen mittelkambrischen Ostrakodenassoziationen Baltoskandiens deutlich unterscheidet. Abgesehen von Vestrogothia longispinosa, dem häufigsten baltoskandischen Ostrakodenvertreter, zeichnet sich die Borregård-Gemeinschaft durch zwei Arten von Bidimorpha aus, die von anderen baltoskandischen Lokalitäten nicht bekannt sind. Umgekehrt konnten keine der schwedischen Arten von Bidimorpha im Borregård Member nachgewiesen werden. Auch Falites insula und Hesslandona abdominalis haben möglicherweise lokale ökologische Bedeutung; diesbezüglich sind aber vergleichbare Daten aus dem baltoskandischen Raum noch unbefriedigend. Die spezifischen morphologischen Gehäuseausbildungen bei den untersuchten vier Gattungen deuten darauf hin, daß es sich um Adaptationen für unterschiedliche benthische Lebensweisen handelt. doi:10.1002/mmng.19980010108

  13. Bevacizumab treatment in malignant meningioma with additional radiation necrosis. An MRI diffusion and perfusion case study

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bostroem, J.P. [University of Bonn Medical Center, Department of Neurosurgery, Bonn (Germany); MediClin Robert Janker Clinic and MVZ MediClin, Department of Radiosurgery and Stereotactic Radiotherapy, Bonn (Germany); Seifert, M.; Greschus, S. [University of Bonn Medical Center, Department of Radiology, Bonn (Germany); Schaefer, N.; Herrlinger, U. [University of Bonn Medical Center, Division of Clinical Neurooncology, Department of Neurology, Bonn (Germany); Glas, M. [University of Bonn Medical Center, Division of Clinical Neurooncology, Department of Neurology, Bonn (Germany); University of Bonn Medical Center, Stem Cell Pathologies, Institute of Reconstructive Neurobiology, Bonn (Germany); MediClin Robert Janker Clinic, Clinical Cooperation Unit Neurooncology, Bonn (Germany); Lammering, G. [MediClin Robert Janker Clinic and MVZ MediClin, Department of Radiosurgery and Stereotactic Radiotherapy, Bonn (Germany); MediClin Robert Janker Clinic, Clinical Cooperation Unit Neurooncology, Bonn (Germany); Heinrich-Heine-University of Duesseldorf, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Duesseldorf (Germany)

    2014-04-15

    Recently two retrospective cohort studies report efficacy of bevacizumab in patients with recurrent atypical and anaplastic meningioma. Another successful therapeutic option of bevacizumab seems to be treatment of cerebral radiation necrosis. However, the antiangiogenic effects in MRI diffusion and perfusion in meningiomas have not been previously described in detail. The objective of this research was to evaluate the clinical and MR imaging effects of bevacizumab in a malignant meningioma patient harboring additional cerebral radiation necrosis. We report the case of an 80-year-old woman who underwent bevacizumab therapy (5 mg/kg every 2 weeks for 2 months) for treatment of a symptomatic radiation necrosis in malignant meningiomatosis of World Health Organization (WHO) grade III. The patient was closely monitored with MRI including diffusion and perfusion studies. Upon bevacizumab therapy, the clinical situation was well stabilized over a period of 4 months until the patient unfortunately died due to pneumonia/septicemia probably unrelated to bevacizumab therapy. Consecutive MRI demonstrated 4 important aspects: (1) considerable decrease of the contrast medium (CM)-enhanced radiation necrosis, (2) mixed response with respect to the meningiomatosis with stable and predominantly growing tumor lesions, (3) a new diffusion-weighted imaging (DWI) lesion in a CM-enhanced tumor as described in gliomas, which we did not interpret as a response to bevacizumab therapy, and (4) new thrombembolic infarcts, which are a known side-effect of bevacizumab treatment. Bevacizumab is effective in the treatment of radiation necrosis. We could not confirm the potential antitumor effect of bevacizumab in this patient. However, we could describe several new radiographic effects of bevacizumab therapy in malignant meningioma. (orig.) [German] In zwei aktuellen retrospektiven Kohortenstudien konnte eine Wirksamkeit von Bevacizumab bei Patienten mit rezidivierenden atypischen und

  14. Corruption begets corruption - Zur Dynamik und Persistenz der Korruption

    NARCIS (Netherlands)

    Herzfeld, T.

    2004-01-01

    Diese Studie untersucht die Dynamik und Persistenz der Korruption im internationalen Vergleich. Dazu werden fünf verschiedene subjektive Korruptionsindikatoren mit Hilfe zwei verschiedener Methoden ausgewertet. Die Ergebnisse der Kerndichteschätzung zeigen eine zweigipflige Verteilung der Korruption

  15. Im Wind / Mari Vallisoo ; tõlk. Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Vallisoo, Mari, 1950-2013

    2003-01-01

    Sisu: Im Wind = Tuulega ; Zwei Frauen = Kaks naist ; In Gedanken an Aleksander Levin = aleksander Levinile mõteldes ; Jetzt im Dunkel = Nüüd pimedas ; Fragen = Küsimused ; Der Zwillingsbruder = Kaksikvend

  16. Im Wind / Mari Vallisoo ; tõlk. Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Vallisoo, Mari, 1950-2013

    2003-01-01

    Sisu: Im Wind = Tuulega ; Zwei Frauen = Kaks naist ; In Gedanken an Aleksander Levin = aleksander Levinile mõteldes ; Jetzt im Dunkel = Nüüd pimedas ; Fragen = Küsimused ; Der Zwillingsbruder = Kaksikvend

  17. Combined weekly paclitaxel and radiotherapy of stage III inoperable non-small-cell lung cancer (NSCLC). Results of a dose escalation study; Sequentielle Chemo- und Radiochemotherapie mit Paclitaxel/Carboplat und 3D-konformer Bestrahlung beim inoperablen nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom. Ergebnisse einer Dosiseskalationsstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willner, J.; Flentje, M. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Schmidt, M.; Wirtz, H. [Wuerzburg Univ. (Germany). Abt. Pneumologie; Huber, R.M.; Fischer, R.; Lang, S. [Muenchen Univ. (Germany). Medizinische Klinik

    1997-11-01

    % with a median follow-up of 12 months. Conclusion: The maximum tolerable dose of weekly paclitaxel infusions with 60 Gy radiotherapy is 60 mg/m{sup 2}. Combined treatment of sequential chemotherapy with paclitaxel/Carboplat and radiochemotherapy with weekly doses of up to 60 mg/m{sup 2} paclitaxel and 60 Gy radiotherapy is a highly effective treatment with tolerable side effects, mainly esophagitis. A potential increase in pulmonary toxicity of irradiation is suspected. (orig.) [Deutsch] Ziel: Prospektive Bestimmung der maximal tolerablen woechentlichen Taxol {sup trademark} -Dosis in Kombination mit 3D-konformer Strahlentherapie beim nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) nach initialer Chemotherapie mit Carboplat/Paclitaxel. Patienten und Methode: Patienten mit inoperablem NSCLC (IIIA/B) erhielten zwei Zyklen Kombinationschemotherapie mit Paclitaxel (175 mg/m{sup 2})/Carboplatin (AUC 5). Anschliessend wurde eine Radiochemotherapie mit sechs woechentlichen Taxol {sup trademark} -Infusionen mit Dosissteigerung von 40 mg/m{sup 2} in 10-mg/m{sup 2}-Schritten durchgefuehrt. Die Radiatio wurde 3D-konform geplant. Primaertumor und Lymphknotenmetastasen erhielten 60 bis 66 Gy (2 Gy, 5mal pro Woche). Die Toxizitaet der Therapie wurde nach WHO-Kriterien klassifiziert. Ergebnisse: Befunde von 30 bis 35 eingeschlossenen Patienten sind derzeit auswertbar. Die Studie wurde im Dosislevel 70 mg/m{sup 2} bei Ueberschreitung der maximal tolerablen Dosis beendet. Bei zwei Patienten (Level 50 mg/m{sup 2}) wurde die Taxol {sup trademark} -Infusion wegen Hypersentitivitaetsreaktionen abgebrochen, eine Patient (Level 60 mg/m{sup 2}) entwickelte eine Grad-III-Leukopenie. Die Strahlentherapie dieser drei Patienten konnte ohne Probleme beendet werden. Bei einem Patienten im Level 60 mg/m{sup 2} wurde die Bestrahlung bei 50 Gy wegen Pneumonie, Oesophagitis Grad II und Verschlechterung des Allgemeinzustands abgebrochen. Drei Patienten entwickelten eine Oesophagitis Grad II, eine

  18. FQS – In eigener Sache

    OpenAIRE

    Mruck, Katja; Mey, Günter

    2001-01-01

    Zwei Jahre FQS – dies bedeutet zwei Jahre intensiver Publikations- und Vernetzungsarbeit im Feld qualitativer Forschung mittels unterschiedlicher Internet-Dienste. Im Folgenden werden einige Stationen und Eckpunkte dieses Arbeitens bilanziert, an deren Ende nun der vorgesehene Ausbau der Online-Zeitschrift FQS zu einem internationalen und interdisziplinären Online-Portal für Qualitative Sozialforschung – gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft – steht. Außerdem erhalten Lesende...

  19. »Meine Tochter […] soll alles lernen, was die weissen Mädchen lernen…«. »Schwarze« Perspektiven auf Deutschland um 1900

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josch Lampe

    2015-11-01

    Full Text Available Der Artikel untersucht zwei gegensätzliche »schwarze« Perspektiven auf Deutschland um 1900. Ein Vergleich zwischen dem aus dem ehemaligen Deutsch-Südwestafrika stammenden Friedrich Maharero und dem Togolesen Nayo Bruce zeigt, inwiefern zwei unterschiedliche Standpunkte im kolonialen Kontext nicht nur die Umkehrperspektiven kolonialer Strukturen verdeutlichen, sondern in ihrer Verschiedenheit auch die Komplexität der Thematik darlegen.

  20. Studienbegleitender und studienvorbereitender Deutschunterricht international (2: Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Ylönen

    2016-04-01

    Full Text Available Mit dieser zweiten Ausgabe der ZIF zum vorliegenden Themenschwerpunkt ist die Erhebung eines Überblicks über die weltweite Situation des studienvorbereitenden und studienbegleitenden Deutschunterrichts vorläufig abgeschlossen. Im Verlaufe dieses Projekts entstand auch eine dritte thematische Ausgabe in der GFL, in die Beiträge aufgenommen wurden, die sich auf den Deutschunterricht für die Zielgruppe nichtmuttersprachlicher Studierender von Deutsch im Haupt- oder Nebenfach konzentrierte. Da die Deutschkenntnisse von StudienanfängerInnen dieser Fächer häufig niedrig sind und der Deutschunterricht zu einem festen Bestandteil ihres Studiums geworden ist, wurde die Definition des studienvorbereitenden und studienbegleitenden Deutschunterrichts erweitert und auf diese Zielgruppe ausgedehnt.   In die vorliegende thematische Ausgabe wurden zehn Beiträge von AutorInnen aus Australien, Chile, Deutschland, Finnland, Italien, Kolumbien, Lettland, Österreich, Polen, Russland, Serbien und den USA aufgenommen, in denen verschiedene Konzepte und empirische Studien vorgestellt werden. Karmelka Barić & Silvia Serena erörtern ausgehend von dem großangelegten und vom Goethe-Institut unterstützten Projekt „Studienbegleitender Deutschunterricht (SDU“ die Frage: „Wozu und wie kooperative Arbeitsformen im studienbegleitenden Deutschunterricht?“, und Ines Paland-Riedmüller, Eliana Fuenzalida Donoso & Christina Kober erläutern am Beispiel des „Deutsch-Uni Online (DUO“-Projekts „Sprachliches Handeln in Studium und Wissenschaft – Vermittlungskonzepte für Blended Learning“ und illustrieren diese Konzepte an zwei Beispielen des Deutschunterrichts in Chile. Sabine Ylönen stellt die „Vorbereitung von Austauschstudierenden auf ein Studium in einem deutschsprachigen Land“ mit Schwerpunkt auf die Entwicklung mündlicher Fertigkeiten am Beispiel eines textsortenorientierten Blended-Learning-Konzepts vor, in dessen e-Learning-Komponente das

  1. Distributed computations in a dynamic, heterogeneous Grid environment

    Science.gov (United States)

    Dramlitsch, Thomas

    2003-06-01

    other reasons for low performance - develop new and advanced algorithms for parallelisation that are aware of a Grid environment in order to generelize the traditional parallelization schemes - implement and test these new methods, replace and compare with the classical ones - introduce dynamic strategies that automatically adapt the running code to the nature of the underlying Grid environment. The higher the performance one can achieve for a single application by manual tuning for a Grid environment, the lower the chance that those changes are widely applicable to other programs. In our analysis as well as in our implementation we tried to keep the balance between high performance and generality. None of our changes directly affect code on the application level which makes our algorithms applicable to a whole class of real world applications. The implementation of our work is done within the Cactus framework using the Globus toolkit, since we think that these are the most reliable and advanced programming frameworks for supporting computations in Grid environments. On the other hand, however, we tried to be as general as possible, i.e. all methods and algorithms discussed in this thesis are independent of Cactus or Globus. Die immer dichtere und schnellere Vernetzung von Rechnern und Rechenzentren über Hochgeschwindigkeitsnetzwerke ermöglicht eine neue Art des wissenschaftlich verteilten Rechnens, bei der geographisch weit auseinanderliegende Rechenkapazitäten zu einer Gesamtheit zusammengefasst werden können. Dieser so entstehende virtuelle Superrechner, der selbst aus mehreren Grossrechnern besteht, kann dazu genutzt werden Probleme zu berechnen, für die die einzelnen Grossrechner zu klein sind. Die Probleme, die numerisch mit heutigen Rechenkapazitäten nicht lösbar sind, erstrecken sich durch sämtliche Gebiete der heutigen Wissenschaft, angefangen von Astrophysik, Molekülphysik, Bioinformatik, Meteorologie, bis hin zur Zahlentheorie und Fluiddynamik um nur

  2. Dum lucet - bibamus sodales. Ob und wie wir Archäologen die Alten verstehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iva Mikl Curk

    2004-12-01

    haben wir Krisztina Szirmai zu danken überliefert sind. Die Autorin sieht jetzt folgende Möglichkeiten: Sollte es sich um Medeia handeln, dann stellen die zwei kleinen Figuren eine bislang unbekannte Szene aus dem Mythos, vielleicht mit dem Pädagogen (allerdings nicht in der Art der Freskenszene aus der Casa del Antenoro von Pompei, dar oder eine vollkommen andere Heroin, Dido ist noch immer nicht ausgeschlossen. Zuletzt wird das Trinkgeschirr, versehen mit realistischen Dekordarstellungen und mit Inschriften, welche die kurzen Eigenschafts-, Inhalts- oder Herstellungssignaturen überschreiten, ferner einige Sitten bei Tisch sowie offizielle und private damit verbundene Kulte kurz vorgestellt. Unter den Bronzegefäßen befindet sich nach Ansicht der Autorin zunächst eine trulla, aus dem Fluss Ljubljanica nahe Nauportus - Vrhnika stammend (heute im Landesmuseum in Graz, welche der Signatur sowie dem Dekor nach sicher vorerst dem Kultgebrauch gewidmet war. Die Verzierung des skyphos von Polhov Gradec, in der Nähe von Emona - Ljubljana, würde aber jedenfalls (da Diana und Skylla als Rand und Henkeldekor dargestellt werden eher eine ursprüngliche Bestimmung für ein wohl riechendes, auch als Medizin verwendbares Öl bezeugen. Bei weiteren Gefäßen stimmt man den vorgehenden Beobachtungen bei (z.B. dass die unverzierten Eimer für den täglichen Gebrauch bestimmt waren, die nicht geklärte eingeritzte Inschrift steuert zum Thema jedenfalls nichts bei - Horvat 1990, Breščak 1982. Es wird aber auch erwähnt, dass die Dekormotive (unserem Verstehen nach oft nicht sinnvoll angewendet worden sind, besonders an der Massenware der späteren Jahrhunderte nicht. Die Herstellungstechnik der Glasgefäße verlangt andere Verzierungsarten. Die der Natur entnommenen Motive sind sehr selten, obwohl im Land hervorragendes römisches Glas gefunden worden ist (als Grabbeigaben in den Gräbern von Emona in besonders großer Zahl. Kommen dennoch Naturmotive vor, dann auf kostbarem

  3. Lossless quantum data compression and secure direct communication

    Science.gov (United States)

    Boström, Kim

    2004-07-01

    message. Diese Dissertation behandelt die Kodierung und Verschickung von Information durch einen Quantenkanal. Ein Quantenkanal besteht aus einem quantenmechanischen System, welches vom Sender manipuliert und vom Empfänger ausgelesen werden kann. Dabei repräsentiert der individuelle Zustand des Kanals die Nachricht. Die zwei Themen der Dissertation umfassen 1) die Möglichkeit, eine Nachricht in einem Quantenkanal verlustfrei zu komprimieren und 2) die Möglichkeit eine Nachricht von einer Partei zu einer einer anderen direkt und auf sichere Weise zu übermitteln, d.h. ohne dass es einer dritte Partei möglich ist, die Nachricht abzuhören und dabei unerkannt zu bleiben. Die wesentlichen Ergebnisse der Dissertation sind die folgenden. Ein allgemeiner Formalismus für Quantencodes mit variabler Länge wird ausgearbeitet. Diese Codes sind notwendig um verlustfreie Kompression zu ermöglichen. Wegen der Quantennatur des Kanals sind die codierten Nachrichten allgemein in einer Superposition von verschiedenen Längen. Es zeigt sich, daß es unmöglich ist eine Quantennachricht verlustfrei zu komprimieren, wenn diese dem Sender nicht apriori bekannt ist. Im anderen Falle wird die Möglichkeit verlustfreier Quantenkompression gezeigt und eine untere Schranke für die Kompressionsrate abgeleitet. Des weiteren wird ein expliziter Kompressionsalgorithmus konstruiert, der für beliebig vorgegebene Ensembles aus Quantennachrichten funktioniert. Ein quantenkryptografisches Prokoll - das “Ping-Pong Protokoll” - wird vorgestellt, welches die sichere direkte übertragung von klassischen Nachrichten durch einen Quantenkanal ermöglicht. Die Sicherheit des Protokolls gegen beliebige Abhörangriffe wird bewiesen für den Fall eines idealen Quantenkanals. Im Gegensatz zu anderen quantenkryptografischen Verfahren ist das Ping-Pong Protokoll deterministisch und kann somit sowohl für die Übermittlung eines zufälligen Schlüssels als auch einer komponierten Nachricht verwendet werden

  4. Protecting the global climate through enhanced use of renewable energy sources. Study report. Compact version; Klimaschutz durch Nutzung erneuerbarer Energien. Studie. Kurzfassung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-10-31

    electricity are suggested as major instruments. As to the heat sector, the major action recommended is to provide for public funding schemes for small-scale, on-site heat generation systems, and a quota regime for industrial systems. Furthermore, several supporting measures are suggested so as to achieve the defined goal in 2010. Apart from the recommended measures not affecting public budgets, such as a law reform and the quota regime, the politically willed promotion programme is assessed to require public financing from federal government and Land funds of an average volume of DM 600 million/a for a period of 10 years (in 1999: about DM 440 million/a). (orig./CB) [German] Ziel der Studie ist es, ein Massnahmenbuendel zusammenzustellen, das die Entfaltung eigenstaendiger Maerkte fuer erneuerbare Energien (EEQ) sicherstellt, dabei den Wettbewerb der entsprechenden Technologien untereinander und mit konventionellen Energietechnologien foerdert, mit der Wettbewerbsordnung der europaweiten liberalisierten Energiemaerkte kompatibel ist, und das gleichzeitig mit moeglichst wenig oeffentlichen Mitteln auskommt. Dazu werden die verschiedenen monetaeren und ordnungsrechtlichen Instrumente sowie sonstige flankierende Instrumente, die geeignet sind, den Ausbau EEQ zu beschleunigen und ihm laengerfristig Stabilitaet zu verleihen, gesichtet, bewertet und Vorschlaege fuer ihre Weiterentwicklung erarbeitet. Auch die in verschiedenen EU-Staaten eingesetzten Massnahmen werden fuer diesen Zweck ausgewertet. Erreicht werden soll damit, dass sich der Beitrag von EEQ zur Energieversorgung Deutschlands bis zum Jahr 2010 mindestens verdoppelt und danach eine dynamische Weiterentwicklung dieser Energietechnologien gesichert ist. Um zu quantitativen Aussagen hinsichtlich der dazu erforderlichen Aufwendungen und der Intensitaet der einzusetzenden Instrumente zu gelangen, sind zwei Szenarien des Ausbaus EEQ 'Bisherige Massnahmen' und 'Verdopplung' fuer den Zeitraum bis 2010

  5. Osteoporose aus der Sicht der physikalischen Medizin und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preisinger E

    1998-01-01

    Full Text Available Die klinische Manifestation der Osteoporose sind Frakturen. Wirbelkörper, Hüfte, Radius und viele andere Skelettabschnitte sind davon betroffen. Die Folgen dieser Frakturen sind chronische Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, weitere Knochenbrüche und eine beeinträchtigte Lebensqualität. Die Vermeidung und Behandlung der Knochenfragilität, der Schmerzen und der funktionellen Defizite des Bewegungsapparates sind für das Management des Osteoporosepatienten notwendig. Muskelkraft, Flexibilität, neuromuskuläre Koordinations- und Balancefähigkeit sind neben der Knochendichte wichtige Prädiktoren für die Frakturinzidenz. Die Etablierung von therapeutischen Strategien, die sowohl die Knochenstärkung als auch die funktionellen Probleme des Betroffenen und seine Lebensqualität berücksichtigen, sind Thema der Physikalischen Medizin und Rehabilitation.

  6. Optical and X-ray structures in the REXCESS sample of galaxy clusters

    OpenAIRE

    Holland, John Gerrard

    2015-01-01

    Galaxienhaufen sind die größten und massivstem gravitativ gebundenen Objekte im Universum, die Zeit hatten, zu kollabieren und virialisieren. Das Intracluster-Medium (ICM) innerhalb Galaxienhaufen ist ein Plasma, das durch Röntgenstrahlung sichtbar ist. Galaxien in Galaxienhaufen sind durch optische Strahlung zu sehen, sie sind hauptsächlich rot und haben eine niedrige Sternbildungsrate. Neu akkretierte Galaxien können blauere Farben und eine höhere Sternbildungsrate aufweisen und werden durc...

  7. Recognizing and avoiding wrong selections. Blowers in practice; Anwendungsfehler erkennen und vermeiden. Ventilatoren in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pielke, R.

    2002-02-01

    The contribution stresses that blower selection, i.e. design, material, integration in a system, drives and control units, should remain in the hand of experts. [German] Ventilatoren sind Stroemungsmaschinen zur Foerderung von Luft, die wir nicht sehen und fassen koennen. Die auf den Bedarfsfall zugeschnittene, optimale Auswahl eines Ventilators, die Klaerung der Materialfrage, die Einbindung des Ventilators in eine Anlage, die Festlegung des Antriebes sowie die erforderliche Regelung und Steuerung, das alles sind Fragen, die von einem Fachmann zu bearbeiten sind. (orig.)

  8. Die geschlechtsbestimmende Region des Platyfisches Xiphophorus maculatus auf den Geschlechtschromosomen X und Y: Molekulare Analyse der genomischen Struktur und molekulargenetische Untersuchung von Genkandidaten

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Mit über 24.000 Arten sind etwa die Hälfte aller heute lebenden Wirbeltiere Fische. Im Gegensatz zu Vögeln oder Säugetieren weisen Fische eine erstaunliche Vielfalt und Variabilität der Geschlechtsbestimmungsmechanismen auf. Sämtliche Formen von Zwittrigkeit sowie umweltbedingte und genetische Geschlechtsbestimmung sind beschrieben worden. Die molekularen Grundlagen der genetischen Geschlechtsbestimmung bei Fischen sind jedoch weitgehend unbekannt. Für einige Fischarten, wie etwa der Zebrafis...

  9. Identifizierung und Charakterisierung von Genen mit Einfluss auf Entwicklung und Erhalt des Knorpel-/Knochen-Systems

    OpenAIRE

    Tagariello, Andreas

    2006-01-01

    Defekte bei Bildung, Wachstum und Homöostase des Skeletts sind verantwortlich für eine Reihe menschlicher Erkrankungen, zu denen neben zahlreichen Skelettdysplasien und Kraniosynostosen auch Osteoarthrose und rheumatoide Arthritis gehören. Da die diesen Erkrankungen zugrunde liegenden molekularen Prozesse nur in Ansätzen aufgeklärt sind, war es Ziel der Arbeit, neue Gene, die in die komplexen Prozesse der Knorpel-/Knochenbildung, -differenzierung und -homöostase beim Menschen involviert sind,...

  10. Soziales Funktionsniveau und dessen neuronale Korrelate bei gesunden Menschen und bei Menschen mit Schizophrenie

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Defizite des sozialen Funktionsniveaus sind ein Hauptmerkmal schizophrener Erkrankungen. Diese Defizite sind gut beschrieben, aber ihre neurobiologischen Grundlagen sind bislang kaum verstanden. Übergeordnetes Ziel dieser Arbeit ist die Erweiterung des Wissens über neuronale Korrelate des sozialen Funktionsniveaus sowie ein besseres Verständnis sozialer Funktionsdefizite. Ein weiteres Ziel ist die Validierung und Etablierung einer deutschen Übersetzung der Social Functioning Scale (SFS), eine...

  11. Mollusken im Auengrünland des Biosphärenreservates Mittelelbe vor und nach dem extremen Sommerhochwasser 2002

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Hochwasserereignisse sind von besonderer Bedeutung, da sie die Auenlandschaft räumlich und zeitlich strukturieren und so eine große Vielfalt an Habitaten schaffen. Mollusken sind von großem Artenreichtum, der in den mitteleuropäischen Flussauen am höchsten ist. Sie sind relativ leicht zu determinieren und besitzen zudem eine geringe Mobilität und dementsprechend kleine Minimalareale. Darüber hinaus sind Ökologie und Habitatansprüche der meisten Arten gut bekannt. Dadurch eignen sich Mollusken...

  12. Eine etwas andere Perspektive auf andrologische Probleme - Ansichten eines Soziologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herrmann H

    2006-01-01

    Full Text Available Interdisziplinär geweitete Perspektiven sind gefordert: Eine kritische Männerforschung, die untersucht, wie und warum Männer unter den Bedingungen der eigenen Gesellschaftsform zu dem geworden sind, was sie heute darstellen. Viel zu wenig untersucht sind beispielsweise, verglichen mit "fettlebigen" Krankheiten wie Adipositas, Gicht und Apoplexie, vor denen Männer stets gewarnt werden, die aus einer spezifisch männlichen Rollenerwartung herrührenden Mangelerscheinungen. Sie sind, da sie aus Zusammenreißen, Verzicht, Askese stammen, asketogene Krankheiten.

  13. New records of Staffia aenigmatica (Mammalia, Allotheria, Haramiyida from the Upper Jurassic of Tendaguru in southeastern Tanzania, East Africa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    W.-D. Heinrich

    2001-01-01

    Full Text Available Two non-multituberculate allotherian cheek teeth are described from the Upper Jurassic of Tendaguru in southeastern Tanzania, East Africa, Both specimens were collected from dinosaur-bearing matrix of bone bed Wj of the Middle Saurian Bed at Tendaguru Site dy by the German Tendaguru Expedition (1909–1913. Bone Bed Wj represents limnic to brackish deposits of Kimmeridgian-Tithonian age. The cheek teeth, considered as lower posterior molar and upper molar, represent a single taxon of the Haramiyida and are referred to Staffia aenigmatica, known only from the Upper Jurassic of Tendaguru. This assignment reinforces evidence for the palaeogeographic dispersal of haramiyids to Gondwana and the temporal persistence of these non-multituberculate allotherians into the Late Jurassic. Characters that distinguish Staffia aenigmatica from other haramiyids include the medial position of main cusp a1 at the front of the tooth crown and the presence of a large, anterolingual main notch between cusps a1 and a2 in lower cheek teeth, as well as the development of a strong anterolabial cingular ridge in the only known upper cheek tooth. Staffia shows the closest resemblance to Thomasia from the Late Triassic to Early Jurassic of Europe, although these genera are disdinctly different. Retention of the basic tooth crown pattern of haramiyids and traces of wear in the Tendaguru teeth suggest that the masticatory movements in Staffia were essentially restricted to a longitudinal direction, as in Thomasia. It is suggested that owing to its central position at the front of the tooth crown the lower main cusp a1 could have occluded in the central basin of the opposing upper molar during masticatory movements. Aus dem Oberjura von Tendaguru in Tansania, Ostafrika, werden zwei Backenzähne eines Haramiyiden beschrieben. Beide Zähne stammen aus knochenführenden Gesteinsproben, die von der Deutschen Tendaguru Expedition (1909–1913 in der Fundstelle dy gesammelt wurden

  14. Tests of perturbative and non perturbative structure of moments of hadronic event shapes using experiments JADE and OPAL; Untersuchung perturbativer und nichtperturbativer Struktur der Momente hadronischer Ereignisformvariablen mit den Experimenten JADE und OPAL

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pahl, Christoph Johannes

    2008-01-29

    In hadron production data of the e{sup +}e{sup -} annihilation experiments JADE and OPAL we measure the first five moments of twelve hadronic-event-shape variables at c.m. energies from 14 to 207 GeV. From the comparison of the QCD NLO prediction with the data corrected by means of MC models about hadronization we obtain the reference value of the strong coupling {alpha}{sub s}(M{sub Z{sup 0}})=0.1254{+-}0.0007(stat.){+-}0.0010(exp.){sup +0.0009}{sub -0.0023}(had.){sup +0.0069}{sub -0.0053}(theo.). For some, especially higher moments, systematic unsufficiencies in the QCD NLO prediction are recognizable. Simultaneous fits to two moments under assumption of identical renormalization scales yield scale values from x{sub {mu}}=0.057 to x{sub {mu}}=0.196. We check predictions of different non-perturbative models. From the single-dressed-gluon approximation a perturbative prediction in O({alpha}{sup 5}{sub s}) results with neglegible energy power correction, which describes the thrust average on hadron level well with {alpha}{sub s}(M{sub Z{sup 0}})=0.1186{+-}0,0017(exp.){sub -0.0028}{sup +0.0033}(theo.). The variance of the event-shape variable is measured and compared with models as well as predictions. [German] In Hadronproduktionsdaten der e{sup +}e{sup -}-Vernichtungsexperimente JADE und OPAL messen wir die ersten fuenf Momente von zwoelf hadronischen Ereignisformvariablen bei Schwerpunktsenergien von 14 bis 207 GeV. Aus dem Vergleich der QCD NLO-Vorhersage mit den mittels MC-Modellen um Hadronisierung korrigierten Daten erhalten wir den Referenzwert der starken Kopplung {alpha}{sub s}(M{sub Z{sup 0}})=0.1254{+-}0.0007(stat.){+-}0.0010(exp.){sup +0.0009}{sub -0.0023}(had.){sup +0.0069}{sub -0.0053}(theo.). Fuer einige, insbesondere hoehere, Momente sind systematische Unzulaenglichkeiten in der QCD NLO-Vorhersage erkenntlich. Simultane Fits an zwei Momente unter Annahme identischer Renormierungsskalen ergeben Skalenwerte von x{sub {mu}}=0.057 bis x{sub {mu}}=0

  15. Radioiodine treatment of feline hyperthyroidism in Germany; Radioiodtherapie bei Katzen mit Hyperthyreose in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Puille, M.; Bauer, R. [Klinik fuer Nuklearmedizin der Justus-Liebig-Univ. Giessen (Germany); Knietsch, M.; Spillmann, T.; Gruenbaum, E.G. [Medizinische und Gerichtliche Veterinaerklinik I, Innere Krankheiten der Kleintiere der Justus-Liebig-Univ. Giessen (Germany)

    2002-12-01

    erfolgte nach Unterschreiten der Freigrenze fuer Iod-131. Ergebnisse: 17/20 mit 150 MBq und 15/15 mit 250 MBq mit Iod-131 therapierte Katzen erreichten eine Euthyreose, im Mittel war die periphere Euthyreose nach zwei, die Normalisierung der TSH-Konzentration nach drei Wochen erreicht. 14 der zunaechst euthyreoten Patienten wurden 3-6 Monate nach Therapie kontrolliert und die euthyreote Stoffwechsellage bestaetigt. Der thyroidale Ioduptake betrug 24 {+-} 10%, die effektive Halbwertszeit 2,5 {+-} 0,7 Tagen. Eine Ganzkoerperaktivitaet <1 MBq war nach 13 {+-} 4 Tagen erreicht. Basierend auf den Werten fuer effektive Halbwertszeit und thyroidalen Ioduptake wurde die Strahlenexposition der Patientenbesitzer abgeschaetzt. Fuer einen Erwachsenen ergaben sich 1,97 {mu}Sv/MBq. Schlussfolgerung: Die Radioiodtherapie ist eine effektive, nebenwirkungsfreie Therapie der felinen Hyperthyreose, die unter Beachtung der deutschen Strahlenschutzvorschriften problemlos durchfuehrbar ist. Die etwa zweiwoechige Hospitalisierung erscheint aufgrund praktischer Strahlenschutzueberlegungen nicht erforderlich. Regularien zum Einsatz radioaktiver Stoffe in der Veterinaermedizin analog zur Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin, die die derzeitige strahlenschutzrechtliche Betrachtung der behandelten Tiere als Sachen abloesen, sind dringend erforderlich. (orig.)

  16. Marginal flow and gap flow in strongly staggered cascades of slightly convex profiles; Rand- und Spaltstroemungen in stark gestaffelten Verdichtergittern aus schwach gewoelbten Profilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sasongko, H. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Stroemungsmechanik

    1997-09-01

    Marginal flow and gap flow through a highly staggered cascade consisting of slightly convex profiles were investigated in two steps. Cascades without gap were investigated in the first step and cascades with gap in the second. In the first step, a slightly staggered cascade of identical geometry was used for comparison. In the second step, an external rotor cascade of 9C7/32,5C50 profiles with a division ratio t/l = 1.0 and a staggering angle of {lambda} = 50 was used. At a Reynolds number Re{sub j} = 3.5 x 10{sup 5} and gap widths of s/l = 0.0, 0.01 and 0.3, flows, wakes and pressure distributions were measured and diagrams made. The measurements were evaluated by mass averaging and with the aid of the pulse method. In addition to the averaged results of a standard investigation, the dissertation comprises extensive data on 3D flow near the blade ends and at the side wall as a function of blade angles and gap widths between blades and side wall. This was the first time that marginal flow and gap flow of strongly staggered cascades with slightly convex profiles were investigated in a cascade wind tunnel. The findings are therefore quite new and deviate strongly from the results of earlier investigations on strongly convex profiles. The findings were compared with the results of compressor investigations, and good agreement was found. (orig./AKF) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit berichtet ueber die in zwei Schritten durchgefuehrten Untersuchungen der Rand- und Spaltstroemungen eines hoch gestaffelten Verdichtergitters aus schwach gewoelbten Profilen. Im ersten Schritt wurde das Gitter ohne Spalt, im zweiten Schritt mit Spalt untersucht. Vergleichsgitter im ersten Schritt war ein zusaetzlich untersuchtes Gitter schwacher Staffelung mit sonst gleicher Geometrie. Vergleichsgitter im zweiten Schritt war das hoch gestaffelte Gitter aus dem ersten Schritt. Das untersuchte Verdichtergitter ist ein Rotor-Aussenschnitt-Gitter aus 9C7/32,5C50-Profilen mit einem

  17. The China Factor in Regional Security Cooperation: The ASEAN Regional Forum and the Shanghai Cooperation Organization

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alfred Gerstl

    2008-01-01

    ät angewiesenen Regime darstellt, die ihre Macht auf Output-Legitimation gründen. Kooperation, so die These, kann diese Unsicherheiten reduzieren. Doch während die Zusammenarbeit im Rahmen des ASEAN Regional Forum (ARF Pekings Außenpolitik Anreize zur Stärkung seines aufgeklärten Multilateralismus bietet, sind entsprechende Verhaltensänderung von der regionalen Zusammenarbeit in Zentralasien nicht zu erwarten. Dies weil die Shanghai Cooperation Organization (SCO nach wie vor rein auf realpolitischen Motiven basiert und weshalb offensiver Realismus bestens zur Analyse der Machtverhältnisse Zentralasiens geeignet scheint. Die Dimension Kooperation ist in John Mearsheimers Ansatz zwar nicht vorgesehen, wie dieser Aufsatz zeigt, kann sie jedoch konzeptionell in den offensiven Realismus integriert werden, ohne dessen Kernthesen zu widersprechen. Allerdings müssten VertreterInnen des offensive Realismus dafür zwei gedankliche Erweiterungen akzeptieren: Zum einen, dass die innenpolitische Logik im Falle Pekings die Output-Legitimation der Kommunistischen Partei integriert werden muss. Zum anderen, dass es keinen Automatismus in internationaler Politik gibt. Andernfalls müsste von einer Tragik des offensivem Realismus gesprochen werden: Politik, basierend auf dieser Anschauung, bietet China nicht genügend Anreize, um weiterhin eine multilateralen Kurs zu verfolgen.

  18. Radiotherapy and high-dose chemotherapy in advanced Ewing's tumors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pape, H.; Glag, M.; Gripp, S.; Wittkamp, M.; Schmitt, G. [Duesseldorf Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radiologische Onkologie; Laws, H.J.; Kaik, B. van; Goebel, U. [Duesseldorf Univ. (Germany). Abt. Paediatrische Haematologie und Onkologie; Burdach, S. [Halle Univ. (Germany). Abt. Paediatrie; Juergens, H. [Muenster Univ. (Germany). Abt. Paediatrische Hematologie und Onkologie

    1999-10-01

    Background: Ewing's tumors are sensitive to radio- and chemotherapy. Patients with multifocal disease suffer a poor prognosis. Patients presenting primary bone marrow involvement or bone metastases at diagnosis herald a 3-year disease-free survival below 15%. The European Intergroup Cooperative Ewing's Sarcoma Study (EICESS) has established the following indications for high-dose therapy in advanced Ewing's tumors: Patients with primary multifocal bone disease, patients with early (<2 years after diagnosis) or multifocal relapse. Patients and Method: As of 1987, 83 patients have been treated in the EICESS group, 39 of them at the transplant center in Duesseldorf, who have been analyzed here. All individuals received 4 courses of induction chemotherapy with EVAJA and stem cell collection after course 3 and 4. Consolidation radiotherapy of the involved bone compartments was administered in a hyperfractionated regimen 2 times 1.6 Gy per day, up to 22.4 Gy simultaneously to course 5 and 22.4 Gy to course 6 of chemotherapy. The myeloablative chemotherapy consisted of melphalan and etoposide (ME) in combination with 12 Gy TBI (Hyper-ME) oder Double-ME with whole lung irradiation up to 18 Gy (without TBI). Results: The survival probability at 40 months was 31% (44% DOD; 15% DOC). Pelvic infiltration did not reach prognostic relevance in this cohort. Radiotherapy encompassed 75% of the bone marrow at maximum (average 20%). Engraftment was not affected by radiotherapy. Conclusion: High-dose chemotherapy can improve outcome in poor prognostic advanced Ewing's tumors. The disease itself remains the main problem. The expected engraftment problems after intensive radiotherapy in large volumes of bone marrow can be overcome by stem cell reinfusion. (orig.) [German] Hintergrund: Ewing-Tumoren sind radio- und chemosensibel. Im metastasierten Stadium ist die Prognose schlecht. Patienten mit Knochen- oder Knochenmarkinfiltration haben nach drei Jahren eine

  19. Indirect MR-arthography in the fellow up of autologous osteochondral transplantation; Indirekte MR-Arthrographie zur Verlaufskontrolle nach autologer osteochondraler Transplantation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herber, S.; Pitton, M.B.; Kalden, P.; Thelen, M.; Kreitner, K.F. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Runkel, M. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Unfallchirurgie

    2003-02-01

    following autologous osteochondral transplantation. Assessment of transplant vitality, osseous fixation and stability is possible. (orig.) [German] Zielsetzung: Evaluation der Befunde nach indirekter MR-Arthrographie bei Patienten mit autologer osteochondraler Transplantation. Patienten und Methoden: 10 konsekutive Patienten mit einer Mosaik-Plastik wurden drei, 6 und 12 Monate nach dem Eingriff mittels indirekter MR-Arthrographie untersucht. Das MR-Protokoll bei 1,5T beinhaltete neben nativen PD- und T{sub 2}-gewichteten TSE-Sequenzen mit und ohne Fett-Suppression T{sub 1}-gewichtete, fettsupprimierte SE-Sequenzen vor und unmittelbar nach Kontrastmittelgabe sowie nach Bewegung des Gelenkes. Die Bildanalyse wurde gemeinsam von zwei Radiologen durchgefuehrt und beinhaltete die Auswertung der Signalintensitaet (SI) und Integritaet des knoechernen Zylinders ebenso wie der Knorpeloberflaeche, das Vorhandensein eines Knochenmarkoedems und eines Gelenkergusses. Ergebnisse: Drei Monate nach dem Eingriff zeigte sich in allen Faellen in der T{sub 2}-TSE-Sequenz ein ausgepraegtes Knochenmarkoedem auf Empfaenger- und Donorseite, korrespondierend zu einem deutlichem Signalintensitaetsanstieg nach Kontrastmittelgabe. Die Grenzzone zwischen dem Transplantat und dem originaerem Knochen zeigte eine erhoehte SI nach drei und 6 Monaten in der T{sub 2}-TSE-Sequenz sowie nach i.v. Gd-DTPA-Gabe. Eine Transplantatdislokation wurde in keinem Fall beobachtet. Als Zeichen der Vitalitaet des osteochondralen Transplantats normalisierte sich das Marksignal in der T{sub 1}-SE-Sequenz in den meisten Faellen nach 6 bzw. 12 Monaten. Die indirekte MR-Arthrographie war dem Nativ-Scan ueberlegen bei der Beurteilung der knorpeligen Ueberdeckung des Transplantats. In allen Faellen zeigte sich eine komplette Ueberdeckung des knoechernen Zylinders mit Gelenkknorpel. Transplantierter und originaerer hyaliner Knorpel zeigten einen deutlichen Anstieg der SI in der indirekten MR-Arthrographie. Signalalterationen und

  20. Radiotherapy in desmoid tumors. Treatment response, local control, and analysis of local failures

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Santti, Kirsi; Beule, Annette; Tuomikoski, Laura; Jaeaeskelaeinen, Anna-Stina; Saarilahti, Kauko; Tarkkanen, Maija; Blomqvist, Carl [Helsinki University Hospital and University of Helsinki, Comprehensive Cancer Center, Helsinki (Finland); Roenty, Mikko [HUSLAB and University of Helsinki, Department of Pathology, Helsinki (Finland); Ihalainen, Hanna [Helsinki University Hospital and University of Helsinki, Department of Plastic Surgery, Helsinki (Finland)

    2017-04-15

    Desmoid tumors (aggressive fibromatosis) are rare soft tissue tumors which frequently recur after surgery. Desmoid tumors arise from musculoaponeurotic tissue in the extremities, head and neck, abdominal wall, or intra-abdominally. Our aim was to examine the outcome of radiotherapy of desmoid tumors in a single institution series. We evaluated 41 patients with desmoid tumors treated with 49 radiotherapies between 1987 and 2012. Radiologic images for response evaluation were reassessed and responses to treatment registered according to RECIST criteria 1.1. For patients with local failures radiation dose distribution was determined in each local failure volume using image co-registration. Recurrences were classified as in-target, marginal, or out-of-target. Prognostic factors for radiotherapy treatment failure were evaluated. Radiotherapy doses varied from 20-63 Gy (median 50 Gy) with a median fraction size of 2 Gy. The objective response rate to definitive radiotherapy was 55% (12/22 patients). Median time to response was 14 months. A statistically significant dose-response relation for definitive and postoperative radiotherapy was observed both in univariate (p-value 0.002) and in multivariate analysis (p-value 0.02) adjusted for potential confounding factors. Surgery before radiotherapy or surgical margin had no significant effect on time to progression. Nine of 11 (82%) local failures were classified as marginal and two of 11 (18%) in-target. None of the recurrences occurred totally out-of-target. Radiotherapy is a valuable option for treating desmoid tumors. Radiotherapy dose appears to be significantly associated to local control. (orig.) [German] Desmoide (aggressive Fibromatosen) sind seltene Weichteiltumore der muskulaeren Membranen von Kopf, Hals, Extremitaeten und Bauchwand. Ziel war es, die Wirksamkeit der Strahlentherapie bei aggressiver Fibromatose an einer einzelnen Klinik zu untersuchen. Ausgewertet wurden 41 Patienten mit aggressiver Fibromatose, die

  1. Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung von Kompetenzen in der Medizin: Ergebnisse zur Reliabilität und Validität [Development of a questionnaire to assess medical competencies: Reliability and validity of the Questionnaire

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Giesler, Marianne

    2011-05-01

    Kompetenzbereiche stimmen im Wesentlichen mit den CanMEDS-Rollen überein. Methode: Um die Reliabilität und Validität des Fragebogens zu überprüfen, wurden seit Mai 2008 mehrfach Studierende und Assistenzärzte befragt. In dem vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse einer Querschnittsstudie berichtet, in der 698 Studierende des ersten und zweiten Studienabschnitts den FKM beantwortet haben. Des Weiteren werden die Ergebnisse von 514 Assistenzärzten mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung beschrieben, die den FKM im Rahmen einer Absolventenbefragung ausgefüllt haben.Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass die einzelnen Kompetenzskalen des FKM hinreichend reliabel sind (Cronbach's α=.68 bis .97. Mittelwertunterschiede zwischen ausgewählten Gruppen von Studierenden stützen die Annahme der Konstruktvalidität des Verfahrens. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass der FKM zumindest ab dem 2. Abschnitt des Studiums der Humanmedizin und im Rahmen von Absolventenstudien als Screening-Instrument eingesetzt werden kann, um Schwächen in der Ausbildung festzustellen.

  2. Chemical strategies for modifications of the solar cell process, from wafering to emitter diffusion; Chemische Ansaetze zur Neuordnung des Solarzellenprozesses ausgehend vom Wafering bis hin zur Emitterdiffusion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayer, Kuno

    2009-11-06

    besitzt eine Reihe von Vorteilen gegenueber klassischen ''trockenen'' Laserverfahren. Das urspruenglich auf reinem, deionisiertem Wasser als Strahlmedium aufbauende System wurde im Rahmen dieser Arbeit so modifiziert, dass der Fluessigkeitsstrahl nunmehr nicht nur als fluessiger Lichtleiter dient, sondern gleichzeitig auch als Transportmedium fuer Aetzmittel, welche den thermischen Abtrag des Siliziums durch den Laserstrahl unterstuetzen. Den praktischen Teil dieses Arbeitspaketes bildete der Test zweier Aetzmedien im Experiment. Dabei konnte gezeigt werden, dass wasserfreie Strahlmedien basierend auf perfluorierten Loesemitteln mit bereits sehr geringen Zusaetzen gasfoermigen Chlors als Aetzmittel fuer Silizium waessrigen alkalischen Aetzsystemen jeder Konzentration prinzipiell ueberlegen sind. Den zweiten thematischen Schwerpunkt der Arbeit bildet die Modifizierung der nasschemischen Schritte zwischen dem Wafering und dem ersten Hochtemperatur-Fertigungsschritt in der Solarzellen-Produktion, der Emitterdiffusion. Kernanliegen des praktischen Teils dieses Arbeitspaketes ist zum einen die Suche nach alternativen Texturmitteln zum 2-Propanol. Zum anderen sollte der auf die Textur folgende Reinigungsprozess rationalisiert werden, um Prozesskosten zu minimieren, entweder durch eine Straffung des Prozesses durch Verringerung des Chemikalienverbrauchs und einer Reduzierung der Prozesszeit oder durch eine Verringerung der Chemikalienkosten. Mit 1-Pentanol und p-Toluolsulfonsaeure wurden zwei Substanzen ermittelt, welche in der Zukunft als praktikable Alternativen zu 2-Propanol als Texturadditive dienen koennten. Abschliessend konnte noch gezeigt werden, dass drahtgesaegte Substrate, die bei gleicher Prozesszeit mit den neuen Texturmitteln prozessiert wurden, ueber erheblich hoehere mechanische Stabilitaeten verfuegen, als jene, bei denen das klassische Texturmittel 2-Propanol eingesetzt wurde.

  3. The reliability of the pass/fail decision for assessments comprised of multiple components.

    Science.gov (United States)

    Möltner, Andreas; Tımbıl, Sevgi; Jünger, Jana

    2015-01-01

    Zielsetzung: Die gravierendsten Konsequenzen für einen Studierenden bei einer Prüfung besitzt die Entscheidung über „bestanden“ oder „durchgefallen“. Wie die Messzuverlässigkeit der Punktwerte muss bei qualitativ hochwertigen Prüfungen deshalb auch die Zuverlässigkeit der Entscheidung „bestanden“ oder „durchgefallen“ bestimmt werden.Oft setzen sich Prüfungen eines Fachs (Leistungsnachweise) aus mehreren Teilprüfungen zusammen, die z. B. unabhängig voneinander bestanden werden müssen. In diesem Fall einer „konjunktiven“ Verknüpfung der Einzelentscheidungen „bestanden/durchgefallen“ wie auch bei anderen komplexen Bestehensregelungen sind zur Abschätzung der Genauigkeit und Konsistenz der Entscheidung „bestanden/durchgefallen“ adäquate Auswertungsverfahren erforderlich. Bislang liegen zu dieser Problemstellung nur wenige Arbeiten vor, ein allgemein verwendbares Verfahren wurde 2010 von Douglas und Mislevy publiziert.In der Studie soll am exemplarischen Beispiel einer zusammengesetzten Prüfung, bei der mehrere Teilprüfungen unabhängig voneinander bestanden werden müssen, eine Analyse der Zuverlässigkeit der Entscheidung „bestanden/durchgefallen“ durchgeführt und Konsequenzen für eine verbesserte Methodik zur Identifikation von Studierenden, die die gestellten Mindestanforderungen nicht erfüllen, diskutiert werden.Methodik: Untersucht wird die Entscheidungsgenauigkeit und -konsistenz von „bestanden/durchgefallen“ des Leistungsnachweises Innere Medizin/Allgemeinmedizin/Klinische Chemie der medizinischen Fakultät Heidelberg. Für diesen müssen drei Teilprüfungen (zwei Klausuren und ein OSCE) unabhängig voneinander bestanden werden, wobei jede Teilprüfung für sich zweimal wiederholt werden kann. Die Analyse erfolgt mit dem Verfahren von Douglas und Mislevy.Ergebnisse: Auch bei hohen Reliabilitäten von Teilprüfungen lässt sich bei komplexen logischen Verknüpfungen der Einzelentscheidungen

  4. The thermo-valve: a device for expanding compressed liquids and simultaneously gaining heat; Die Thermodrossel: Eine Anlage zur Entspannung komprimierter Fluessigkeiten unter Waermeabgabe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keller, J.U. [Siegen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Fluid- und Thermodynamik; Goebel, M.U. [Siegen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Fluid- und Thermodynamik

    1997-02-01

    The coefficient of performance (COP) of compression refrigeration cycles and heat pumps can be increased by substituting the expansion valve (throttle) by a so-called thermo-valve of heating vortex tube. This is a device in which compressed liquid working fluid coming in at ambient temperature is partly expanded. The saturated steam generated is superheated by liquid working fluid coming in subsequently. Then the steam is sent to a Ranque-Hilsch vortex tube to be expanded to evaporator`s pressure level. The hot end flow of gas leaving the vortex tube is cooled down in another heat exchanger and after this either recombined with the cold end flow leaving the tube and the fully expanded liquid stream or directly sent back to the compressor of the cycle. Due to the cooling of the hot end flow, the liquid portion in the liquid-gas mixture of the working fluid entering the evaporator of the cycle is increased, and so is the cooling capacity of the fluid and hence the cycle`s COP. For refrigeration cycles and heat pumps using R 22 or R 134a this increase can be about 5% and 10% respectively. However, if CO{sub 2} is used as working fluid the increase may be about 15% for refrigerators and 25% for room heating only heat pumps. In this paper the basic principles of the thermo-valve will be presented. Also several of its modifications will be discussed. A simple thermodynamic model to calculate the heat released is given. The design of and experiments with a prototype, using R 22 as working fluid will be discussed, the measurements performed so far verifying the figures given above. (orig.) [Deutsch] Die Entspannung komprimierter fluessiger Arbeitsstoffe der Energie- und Verfahrenstechnik erfolgt normalerweise in einer sog. Drossel isenthalp und stark irreversible, d.h. mit Exergieverlusten. Zur Nutzung der Exergie stehen grundsaetzlich zwei Wege offen, naemlich der Einsatz von Entspannungsmaschinen oder Thermodrosseln. Erstere koennen unter besonderen Umstaenden

  5. Harmful loading of water courses caused by precipitation. Phase 2. Part project 8: Loading of harmful substances by precipitation. Pt. A, B, and C. Pt. A: Harmful substances introduced by atmospheric deposition dust.Pt. B: Sources and mobility of harmful substances. Pt. C: Load of harmful substances from roof and road surfaces; NIEDERschlagsbedingte SCHadstoffbeLAstung der Gewaesser - Phase 2. Teilprojekt 8: Schadstoffbelastung durch Niederschlag. T. A, B und C. T. A: Schadstoffeintrag durch atmosphaerische Staubdeposition. T. B: Quellen und Mobilitaet von Schadstoffen. T. C: Schadstofffrachten von Dach- und Strassenflaechen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luetzner, K.; Grothkopp, H.; Gebhard, V.; Rennert, S.; Huth, B.

    1997-02-28

    The heavy metal loading of flow from roofs depends, on the one hand, on the deposited load of dust and on the other hand, on the material used. The resulting solution process are especially prominent if the pH values are low and there is limitation of particulate material, together with a missing ability to buffer. For roads in town areas, the loading of the surface flows does not only depend on the traffic density. This applies most for particle loading regarding some elements. Driving behaviour, eg: Frequent starting and braking, is also important here. The background loading, flushing of unsolidified surfaces and other activities (eg: Intensive building work) also affect the loading of side streets. During the precipitation events examined, after about 6 mm of precipitation, the washing out of the layer of air near the ground was ended. After rain of 15 mm has fallen, the nearly complete flushing of the particulate load was found for two events. About 80% of heavy metal loading (for Cu only about 50%) of the catchment area is caused by emission from road traffic. Copper roofs emit about 40% of the CU load. The heavy metal load of flow from roofs is mainly contained in the liquid phase (except Pb, Fe), however the load from flow from roads in 90% bount to particles. Reduction of this heavy metal load could therefore occur via the AFS reduction. From the calculation carried out on the basis of known mean values, the city cleaning at Dresden at present removes about half of the total FE and Ni load and about 40% of the total Cu, Pb and Zn load of the catchment area. (orig./AJ) [Deutsch] Die Schwermetallbelastung von Dachabfluessen ist einerseits abhaengig von der deponierten Staubfracht, andererseits vom verwendeten Material. Die daraus resultierenden Loesungsvorgaenge treten insbesondere dann in den Vordergrund, wenn die pH-Werte gering sind und Limitierung von partikulaerem Material auftritt, verbunden mit fehlendem Pufferungsvermoegen. Bei Strassen in

  6. Further development and field tests of a mini-cogeneration plant equipped with a stirling engine; Weiterentwicklung und Felderprobung eines Kleinst-BHKW auf Basis eines Stirlingmotor. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumueller, A.

    2001-06-01

    Zuverlaessigkeit und Kennwerte erreicht. Nach laengeren Betriebszeiten stellten sich noch eine Reihe von Einzelproblemen, die teilweise unter erheblichem Zeitaufwand geloest werden mussten. Auch die Entwicklung eines schadstoffarmen Brenners, der fuer die zweite Phase des Vorhabens verwendet wurde, hat deutlich mehr Zeit gebraucht als erwartet. Das Projekt wurde unter Inanspruchnahme einer Nachbewilligung um zwei Jahre verlaengert und konnte dann mit Erfolg abgeschlossen werden. Das Projektziel, Wirtschaftlichkeit, Wartungsaufwand und Schadstoffemissionen zu verbessern und weitere Potentiale von Stirling-BHKW-Technik beurteilen zu koennen, ist erreicht. Durch den Stirlingmotor in kleinen BHKW Modulen koennen gegenueber Gas-Ottomotoren Wartungsintervalle verlaengert und Schadstoffemissionen verringert werden. In weiteren Entwicklungsschritten sind auch biogene Brennstoffe wie Holzpellets zur Strom- und Waermeerzeugung verwendbar. Die im Vorhaben entwickelte Maschine wird jetzt in einer Vorserie von 40 Stueck gefertigt und verkauft, um ein Vertriebs- und Service-Netz aufzubauen. (orig.)

  7. DRUCKFLAMM - Investigation on combustion and hot gas cleanup in pulverized coal combustion systems. Final report; DRUCKFLAMM - Untersuchungen zur Verbrennung und Heissgasreinigung bei der Druckkohlenstaubfeuerung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hein, K.R.G.; Benoehr, A.; Schuermann, H.; Stroehle, J.; Klaiber, C.; Kuhn, R.; Maier, J.; Schnell, U.; Unterberger, S.

    2001-07-01

    facility of the Technical University of Aachen. (orig.) [German] Die Bestrebungen einer effizienten und schadstoffarmen Energieversorgung fuehrten bei der Kohleverbrennung zur Entwicklung von kohlebasierten Kombikraftwerken, die im Vergleich zum konventionellen Kondensationskraftwerk eine deutliche Anhebung des Nettowirkungsgrades erlauben. Eines der Kombikraftwerkskonzepte auf Kohlebasis stellt die Druckkohlenstaubfeuerung dar, die gegenueber den anderen Konzepten das hoechste Wirkungsgradpotential aufweist. Das Ziel dieses Forschungsvorhabens war die Gewinnung gesicherter Erkenntnisse hinsichtlich des Feuerungsverhaltens von Kohle in einer Druckkohlenstaubfeuerung. Es wurden an einem Druckflugstromreaktor detaillierte Untersuchungen zur Brennstoffumsetzung und zum Partikelverhalten, zur Schadstoffbildung und zum Werkstoffverhalten unter Bedingungen der Druckkohlenstaubfeuerung durchgefuehrt. Im Laufe des Forschungsvorhabens wurden einige neue Messtechniken eingesetzt und teilweise auch angeschafft, wie zum Beispiel ein Zwei- Farb-Pyrometer zur simultanen Erfassung von Partikeloberflaechentemperatur und Partikeldurchmesser von brennenden Brennstoffpartikeln. Parallel zu den experimentellen Untersuchungen wurde an der Erarbeitung neuer Berechnungsmodelle gearbeitet, um eine spaetere Feuerraumsimulation fuer ein verbessertes Scale-Up zu ermoeglichen. Die am Druckflugstromreaktor gewonnenen Ergebnisse zeigen, dass der erhoehte Systemdruck sich auf sehr viele Verbrennungsmechanismen stark auswirkt, so konnte eine schnellere Brennstoffumsetzung und gleichzeitig verminderte Stickoxid- und Alkaligasemission nachgewiesen werden. Die Werkstoffuntersuchungen zeigten, dass die aufgrund der sehr hohen Verbrennungstemperaturen benoetigten Keramikwerkstoffe sehr empfindlich gegenueber Verschlackung und schnellen Temperaturwechseln sind, weshalb hinsichtlich der benoetigten Standzeiten in einer zu realisierenden Druckbrennkammer noch erheblicher Entwicklungsbedarf besteht. Hinsichtlich

  8. Audiopodcasts im Biochemiepraktikum – Kostengünstiges eLearning in bewährtem Hörfunkformat [Audio podcasts in practical courses in biochemistry – cost-efficient e-learning in a well-proven format from radio broadcasting

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Münch-Harrach, Dieter

    2013-11-01

    Full Text Available [english] Introduction: Audio podcasts are an e-learning format that may help to motivate students to deal with the contents of medical education more intensely. We adopted a well-proven format from radio broadcasting, the radio documentary, to direct the listeners’ attention to information about practical courses in biochemistry over a period of 20 minutes at most. Information, original sounds, and a specific atmosphere allow listeners to perceive the contents intensely.Method: In order to organise the production of the podcast as cost-efficient and least time-consuming as possible, a student, a teacher, a clinician, and a technical assistant compile the core themes of their respective text blocks in an editorial conference first. After that, the speakers can elaborate on and record their blocks independently. Coordination is widely handled by the student. At two points of time, the podcasts were evaluated by the medical students by means of a questionnaire.Results: With little cost and time expenses, eight podcasts were produced. They have been used by the students extensively and have also been evaluated very positively by non-student listeners. For long-term usage, a regular reference to the podcast offer is required in the courses.Conclusion: Involving students, successful podcasts can be produced to support classroom teaching with little expenses and contribute to the external presentation of the medical faculty.[german] Einleitung: Audiopodcasts sind ein e-Learning Format, mit dem Studierende motiviert werden können, sich intensiver mit Lerninhalten des Medizinstudiums zu beschäftigen. Wir haben ein bewährtes Format aus dem Hörfunk, den „gebauten Beitrag“, übernommen, um die Aufmerksamkeit der Zuhörer über Zeiträume bis zu 20 Minuten auf Informationen zum Biochemiepraktikum zu richten. Informationen, O-Ton (Original-Ton und spezifische Atmosphäre lassen den Hörer die Inhalte intensiv erleben.Methode: Um die Erstellung der

  9. Biogas (fermentation or digester gas) plant Wittmund - experiences with the operation of an commercial sized installation. Final report; Investitionen zur Verminderung von Umweltbelastungen. Biogasanlage Wittmund - Bau und Betrieb einer Grossanlage. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkelmann, M.; Schubert, S.; Kutscher, T.

    1998-11-01

    -prices for waste. Through higher environmental awareness, certificates and economical necessity in many companies waste is moreover saved. (orig.) [German] In der Biogasanlage Wittmund werden seit 1996 jaehrlich 90-100.000 t Guelle und 10-30.000 t organische Abfaelle zur Verwertung vergoren. Aus dem Biogas werden 6-8.000 MWh Strom und 5-7000 MWh Waerme produziert und verkauft. In dem Bericht werden die historischen Zusammenhaenge der Biogastechnik bezueglich des Projektes sowie die Erfahrungen der Genehmigungs-, Bau- und Inbetriebnahmephase beschrieben sowie die Betriebsergebnisse aus dem ersten Jahr. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft gelegt, die in der Art einmalig in Deutschland ist. Die Anlage arbeitet mit 70 landwirtschaftlichen Betrieben zusammen. Die Guelle wird von einem betriebseigenen Fuhrpark abgeholt und die Edelguelle zu den Betrieben zurueckgebracht. Die Logistik hierzu ist sehr komplex, die Zusammenarbeit mit den Betrieben sehr gut. Durch Veraenderungen auf dem Abfallmarkt sind die Preise fuer organische Abfaelle stark gesunken, so dass mittlerweile die Abfallmenge erhoeht wurde, desweiteren wurden in zwei Faellen sehr schlechte Erfahrungen mit Alleinversorgern dieser Anlage gemacht, so dass auch hier auf eine Eigenakquisition umgestellt wurde. Durch drastische Gesetzesaenderungen (Stromeinspeisegesetz/Bioabfall VO) konnten die Stromerloese nahezu verdoppelt werden, so dass der Einbruch auf dem Abfallmarkt wirtschaftlich etwas kompensiert werden konnte. Technisch ist die Vergaerung der Guelle in der vorliegenden Form stoerungsarm. Empfindlich ist dagegen die BHKW-Technik, bzw. die Waermeeinbindung in den Heizungskreislauf der vertraglich als Waermeabnehmer gebundenen Kaserne und die Ablufttechnik. Der Hauptproblempunkt aller Anlagen ist jedoch die Abfallakquisition. Durch einen regelrechten 'Biogasboom' werden sehr viele Klein- und Grossanlagen gebaut, die sich massiv gegenseitig die wirtschaftliche

  10. Technology images and concepts of technology in transition. An analysis in the philosophy of technology and general technology; Technikbilder und Technikkonzepte im Wandel. Eine technikphilosophische und allgemeintechnische Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Banse, G. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (DE). Inst. fuer Technikfolgen-Abschaetzung und Systemanalyse (ITAS); Meier, B. [Potsdam Univ. (Germany). Inst. fuer Arbeitslehre/Technik; Wolffgramm, H. (eds.)

    2002-02-01

    possessing general education in the area of technology, much attention is devoted to the typical ways of thinking and working in technology and the technical sciences. (orig.) [German] Dieser Band enthaelt Beitraege, die aus dem Fachgespraech 'Technikbilder und Technikkonzepte im Wandel - eine technikphilosophische und allgemeintechnische Analyse' hervorgingen. Dieses Fachgespraech fand am 06. Oktober 2000 im Paedagogischen Landesinstitut Brandenburg in Ludwigsfelde-Struveshof statt und wurde in Zusammenarbeit von Forschungszentrum Karlsruhe, Institut fuer Technikfolgenabschaetzung und Systemanalyse, Universitaet Potsdam, Institut fuer Arbeitslehre/Technik, und Professor Horst Wolffgramm, Frankfurt (Oder), konzipiert und organisiert. Anliegen des Fachgespraechs war es, Positionen der Technikphilosophie, der Allgemeinen Technikwissenschaft, der Technikgeschichte und der Technikdidaktik zur 'Konzeptualisierung' des Technischen als Grundlage fuer das generelle Verstaendnis von Technik bzw. eines wissenschaftlich fundierten 'Technikbildes' zusammenzutragen, zu vergleichen, aufeinander zu beziehen und fuer die curriculare Arbeit im Rahmen der Konzeptionierung einer allgemeinen technischen Bildung in allen Schulstufen nutzbar zu machen. Die Beitraege sind entsprechend den zwei Schwerpunkten der Tagung gruppiert: Einerseits geht es um Bestimmungen bezueglich eines zeitgemaessen Technikbegriffs ('Technikbild'). Hier gilt es auch historisch-genetisch den Technikwandel zu charakterisieren und so die Technik als Menschenwerk, als wesentliches Element unserer Kultur zu erschliessen. Dabei muss es zugleich auch gelingen, zukuenftige Entwicklungen zu prognostizieren bzw. moegliche Entwicklungspfade sichtbar zu machen, um den Wandel durch Basisinnovationen zu erfassen. Auf dieser Basis werden dann zweitens, gestuetzt auf die Bildungstheorie, Konsequenzen fuer eine zukunftsorientierte technische Allgemeinbildung fuer alle Schuelerinnen und Schueler

  11. Überbringen schwerwiegender Nachrichten – ein interdisziplinäres Lehrkonzept im Pflichtcurriculum [Breaking bad news – an interdisciplinary curricular teaching-concept

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Simmenroth-Nayda, Anne

    2011-11-01

    Inhalten betrachtet werden, die seit der letzten Änderung der ärztlichen Approbationsordnung im Medizinstudium ab 2013 verpflichtend unterrichtet und geprüft werden müssen. Die didaktischen Vorerfahrungen und strukturellen Voraussetzungen zur Integration von Lebensend-Themen in das studentische Curriculum sind an den einzelnen Fakultäten jedoch sehr unterschiedlich. Dieser Artikel beschreibt die Konzeption des neuen Pflichtseminars „Überbringen schlechter Nachrichten“, dessen didaktischen Hintergrund sowie erste Erfahrungen bei der Durchführung für Studierende unmittelbar vor Eintritt in das Praktische JahrMethodik: An der Universitätsmedizin Göttingen wird seit dem Wintersemester 2009 ein aus zwei Doppelstunden bestehendes Pflicht-Seminar zum Thema „Überbringen schwerwiegender Nachrichten“ unterrichtet. Unter Berücksichtigung des Göttinger Lernzielkataloges wird Wissen vermittelt, die kommunikativen Fertigkeiten in Form von Rollenspielen verbessert und die affektive Ebene durch den Einsatz von Literatur mit einbezogen. Ergebnisse und Schlussfolgerung: Das Seminar ist zwar zeit- und personalaufwendig, wird aber von den Studierenden gut angenommen und evaluiert. Besonders positiv wird das Auftreten der Dozenten bewertet. Der didaktische Aufbau von Lerninhalten durch Kombination von Medien (Filmausschnitt, Roman, Kleingruppenarbeit und Rollenspielen ist zur Vermittlung des Themas gut geeignet. Weitere Evaluationen müssen folgen. Wünschenswert wäre im Sinne der Lernspirale ein mehrfaches Aufgreifen des Themas innerhalb des Studiums.

  12. Iron-oxide-enhanced MR imaging of inflammatory atherosclerotic lesions: overview of experimental and initial clinical results; Eisenoxidverstaerkte MRT inflammatorischer atherosklerotischer Laesionen: Uebersicht experimenteller und erster klinischer Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, S.A. [Klinik und Poliklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsklinikum Benjamin Franklin, Berlin (Germany)

    2003-04-01

    atherosclerotic lesions. (orig.) [German] Die Atherosklerose ist, wie zahlreiche pathologische Untersuchungen der 1990er Jahre zeigen, eine chronisch entzuendliche Erkrankung. Dank dieser grundlegenden Neubewertung und dank neuer plaquestabilisierender Therapien insbesondere durch Lipidsenker (Statine) besteht derzeit ein dringendes klinisches Interesse an der Entwicklung neuer bildgebender Verfahren. Deren Aufgabe sollte die Darstellung der inflammatorischen atherosklerotischen Wandlaesion als Ausdruck des aktiv fortschreitenden Krankheitsprozesses sein und die Darstellung von ''vulnerablen'' oder ''high-risk'' Laesionen, solchen Laesionen also, von denen ein erhoehtes vaskulaeres Risiko ausgeht. Ein Verfahren, dessen Potenzial fuer diese Fragestellung derzeit geprueft wird, ist die MRT verstaerkt durch bestimmte Blood-Pool-Kontrastmittel, insbesondere durch ultrakleines superparamagnetisches Eisenoxid (ultrasmall superparamagnetic iron oxide, USPIO). Endotheliale Dysfunktion und Makrophageninfiltrate sind zwei entscheidende Pathomechanismen der Atherosklerose, die auch zu einer Anreicherung der Eisenoxidpartikel in experimentellen und humanen atherosklerotischen Laesionen fuehren. Experimentelle Daten sprechen darueber hinaus auch fuer eine selektive Anreicherung des Eisenoxids in Thromben. Diese noch in Entwicklung befindlichen Techniken haben ein Potential fuer eine komplementaere MR-Diagnostik atherosklerotischer Laesionen: 1. Native MRT zur Darstellung vulnerabler Plaques (Wanddicke, fibroese Kappe, Fettkern), 2. Darstellung des Gefaesslumens und Stenosequantifizierung mittels eisenoxidverstaerkter MR-Angiographie, 3. Spaetaufnahmen zur funktionellen Charakterisierung inflammatorischer Laesionen (T{sub 2}-Effekte durch Eisenoxidaufnahme in Makrophagen entzuendlicher Laesionen) und eventuell Darstellung des wandstaendigen Thrombus als Zeichen der Plaqueruptur (T{sub 1}-Effekte durch Bindung des Eisenoxids an den Thrombus). In der

  13. Postkoitale Kontrazeption - Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V. und des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2011-01-01

    Full Text Available Unter postkoitaler Kontrazeption versteht man die Anwendung von Kontrazeptionsmethoden nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr (GV oder nicht adäquater Anwendung von Kontrazeptiva zur Verhinderung ungewollter Schwangerschaften und Senkung der Rate an Schwangerschaftsabbrüchen. – Schwangerschaftsrate ohne „Pille danach“ bei ungeschütztem GV pro Zyklus: Bis zu 8/100 Frauen. – Yuzpe-Methode (2× 50 µg Ethinylestradiol und 0,25 mg Levonorgestrel in zwei Dosen im Abstand von 12 Stunden bis 3 Tage nach ungeschützem Verkehr [GV]: seit 2003 in Deutschland als Tetragynon® nicht mehr verfügbar; für diese Form der hormonellen postkoitalen Kontrazeption können geeignete herkömmliche OC-Präparate eingesetzt werden. Rezeptpflichtig. Off-Label-Use. CAVE: OC-Kontraindikationen und Arzneimittelinteraktionen. Schwangerschaftsrate: 2/100 Frauen pro Zyklus. – Levonorgestrel-(LNG- Methode (PiDaNa®: 1,5 mg, bisher auch 2× 0,75 mg LNG bis 3 Tage nach ungeschütztem GV. Das Schwangerschaftsrisiko wird durch LNG für den betreffenden Tag um das 3–5-Fache vermindert. Die Medikation kann bis 72 Stunden postkoital erfolgen. Die Effektivität von LNG ist aber umso größer, je früher es eingenommen wird. Bei der Einnahme bis zu 12 Stunden postkoital wird das Risiko einer Schwangerschaft am stärksten reduziert. Schwangerschaftsrate: 1/100 Frauen pro Zyklus (nur erreichbar bei Einnahme innerhalb weniger Stunden nach dem ungeschützten Verkehr. – Ulipristalacetat- (ellaOne®-Methode: Einmalige Einnahme von 30 mg des Progesteronrezeptormodulators Ulipristalacetats bis 5 Tage postkoital. Rezeptpflichtig. Höhere Wirksamkeit der Schwangerschaftsverhütung im Vergleich zu dem bisherigen Standard-LNG innerhalb der ersten 24 Stunden, aber auch bis zu 72 Stunden nach ungeschütztem GV. Wirksamkeit bis zu 120 Stunden (5 Tagen postkoital. Die Verträglichkeit von 30 mg UPA ist der von 1,5 mg LNG vergleichbar. Schwangerschaftsrate: 1/100 Frauen pro Zyklus.

  14. SERSO: Summer sun against winter ice; SERSO: Mit Sommer-Sonne gegen Winter-Glatteis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eugster, W.J. [Polydynamics Engineering, Zuerich (Switzerland); Hess, K. [Polydynamics Engineering, Bremgarten-Bern (Switzerland); Hopkirk, R.J. [Polydynamics Engineering, Maennedorf (Switzerland)

    1997-12-01

    nutzen bezweckt das Pilotprojekt SERSO (Sonnenenergierueckgewinnung aus Strassenoberflaechen) and einer Bruecke der A8 bei Daerligen am Thunersee. SERSO wurde am 22. August 1994 offiziell in Betrieb genommen. In der Brueckenfahrbahn sind auf einer Flaeche von 1`300 m{sup 2} Rohrregister eingebaut, in denen eine Waermetraegerfluessigkeit zirkuliert. Im Sommer transportiert diese die Waerme in einem unterirdischen, zylinderfoermig angelegten Felsspeicher mit einem Durchmesser von 31.5 m und einer Tiefe von 65 m. Das Gesamtvolumen betraegt mit den anrechenbaren Randgebieten und 55`000 m{sup 3}. Die Oberflaeche des Speichers ist waermegdeaemmt. Die Pilotanlage wird zusaetzlich mit einem umfangreichen Messprogramm mit 132 Messstellen (Belags- und Speichertemperaturen an verschiedenen Standorten und Tiefen, Kreislauftemperaturen und -mengen sowie Meteodaten) wissenschaftlich begleitet. Die ersten zwei Betriebsjahre haben gezeigt, dass dem Belag im Sommer genuegend Waermeenergie entzogen werden kann, um im Winter damit die Bruecke eisfrei zu halten. Die Bilanz der saisonalen Niedertemperaturspeicherung im Fels bestaetigt die im voraus berechneten Effizienzen. (orig./AKF)

  15. Clinical indications and biological mechanisms of splenic irradiation in autoimmune diseases

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weinmann, M.; Becker, G. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlenonkologie; Einsele, H.; Bamberg, M. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Innere Medizin 2

    2001-02-01

    Autoimmunerkrankungen wie den autoimmun haemolytischen Anaemien (AIHA) oder den autoimmun vermittelten Thrombozytopenien (AIT) ist eine wenig bekannte Therapieoption. Die klinische Erfahrung und das Wissen um die zugrunde liegenden biologischen Mechanismen sind begrenzt. Trotzdem profitieren Patienten in bestimmten klinischen Konstellationen von der Milzbestrahlung. Patienten und Methode: Diese Uebersichtsarbeit fasst die bisherigen Erfahrungen zur Milzbestrahlung bei der autoimmun vermittelten Thrombozytopenie - sieben Studien und zwei Fallberichte mit insgesamt 71 Patienten - zusammen und berichtet ueber die bisher eher anekdotischen Erfahrungen zur Milzbestrahlung im Falle einer autoimmun haemolytische Anaemie. Ergebnisse: Zwischen 40 und 90% aller Patienten mit autoimmun vermittelten Thrombozytopenien sprachen auf die Bestrahlung der Milz an, wobei allerdings die meisten kurz nach Ende der Therapie wieder einen Abfall der Thrombozytenzahl erlitten. Etwa 10 bis 20% aller Patienten profitierten langfristiger von der Behandlung, wobei Patienten mit einer HIV-assoziierten Thrombozytopenie moeglicherweise etwas schlechter ansprechen. Einzelne Fallberichte schildern auch erfolgreiche Behandlungen von autoimmun haemolytischen Anaemien durch Bestrahlung der Milz. Die Nebenwirkungen der Milzbestrahlung waren in allen ausgewerteten Studien sehr moderat. Schlussfolgerungen: In Risikokonstellationen fuer eine Splenektomie oder bei Resistenz gegenueber medikamentoesen Ansaetzen kann die Milzbestrahlung bei ausgewaehlten Patienten eine wertvolle Alternative bei der Therapie der Autoimmunthrombopenie darstellen. Eine viel versprechende neue Anwendung koennte moeglicherweise die praeoperative, akzelerierte Milzbestrahlung vor Splenektomie bei Patienten darstellen, die auf immunsuppressive Medikamente schlecht oder gar nicht ansprechen. Ein Verstaendnis der immunsuppressiven Effekte der Milzbestrahlung koennte in Zukunft die Grundlage optimierter Dosiskonzepte und einer besseren Patientenselektion

  16. Cup anemometry in wind engineering, struggle for improvement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albers, A.; Klug, H.; Westermann, D. [DEWI, Wilhelmshaven (Germany)

    2001-02-01

    wurden grosse Abweichungen in Windgeschwindigkeitsmessungen von Schalensternanemometern unterschiedlicher Typen im Freifeld festgestellt. Fuer die Windenergieindustrie folgt hieraus das Problem, dass Windmessungen mit verschiedenen Anemometertypen nicht miteinander vergleichbar sind. Loesungsansaetze koennten in einer Klassierung der Schalensternanemometer und einer Korrektur zwischen den verschiedenen Schalensternanemometern bestehen. Die untersuchten Schalensternanemometer fallen in zwei Gruppen. Schalensternanemometer der Typen Risoee P2445b, Vector A100 und Metone 010C-1 tendieren im Freifeld zu deutlich kleineren Windgeschwindigkeitsmesswerten als Schalensternanemometer der Typen Thies 4.3303.22.X, Friedrichs 4033.1100X und Thies Compact. Ein kalibriertes Ultraschallanemometer vom Typ Gill Windmaster stimmt bei hoher Windgeschwindigkeit tendenziell eher mit der ersten Gruppe und bei niedrigerer Windgeschwindigkeit eher mit der zweiten Gruppe ueberein. Bisher haben sich alle einfachen Klassifizierungsschemata fuer Schalensternanemometer z.B. anhand der Geometrie der Anemometer oder anhand des statischen Schraeganstroemungsverhaltens der Anemometer nicht als praktikabel erwiesen. Eine Korrektur der Windgeschwindigkeitsmesswerte zwischen den Anemometergruppen erfordert die Kenntnis, von welchen Stroemungsparametern die Anemometerabweichungen abhaengen. Die Windgeschwindigkeitskorrektur muss standortbezogen erfolgen. Welche standortspezifischen Stroemungsparameter dabei neben der Turbulenzintensitaet beruecksichtigt werden muessen ist noch unklar. (orig.)

  17. Du šiaurės žemaičių diachroninės fonologijos etiudai

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aleksas Girdenis

    2011-12-01

    Full Text Available ZWEI ETÜDEN IN DIACHRONISCHER PHONOLOGIE DES NORDŽEMAITISCHENZusammenfassungIm Beitrag werden anhand der Analyse zahlreicher Tonbandaufnahmen der nordžemaitischen Mundart und wichtigster Sprachdenkmäler des 18. und Mitte des 19. Jh. dieser Mundart folgende Schlussfolgerungen gezogen:1. An vielen Orten des nordžemaitischen Sprachraums sind die Formen des Genitivs Singular mit dem offenen Vokal [e] vor dem stammschließenden Laut erhalten geblieben: àkmẽns ~ akmeñs ‘des Steines’, lẹ̀imens ~ liemeñs ‘des Rumpfes’, pẹ̀imens ~pie­meñs ‘des Hirten’, rọ̀dens ~ rudeñs ‘des Herbstes’, stọ̀umens ~ stuomeñs ‘des Rumpfes, der Gestalt’, tèšmẽns ~ tešmeñs, ‘des Euters’, (vọ́ndêns ~ vándens ‘des Wassers’. Dies zeugt überzeugend davon, dass [ẹ] oder [i] der nichtbetonten Silben, der an Stelle dieses [e] in anderen Kasus erscheint (z.B.: lẹ́imẹnệi ~ líemenie ‘dem Rumpf’, stọ̾umẹni/stộumini ~ stúomenį ‘den Rumpf, die Gestalt’, eine ziemlich junge phonetische Erscheinung darstellt, die bereits nach dem Vokalausfall in der Endung -es entstanden ist (-enes > -ens.Die Erscheinung ist bis jetzt lebendig (vgl. ne̾.še ~ nẽšė ‘trug’ : pã˙rnẹše ~par̃nešė ‘holte’, ve̾.de ~ vẽdė ‘führte’: ẹ̾.švẹde ~ ìšvedė ‘führte hinaus’, deshalb darf sie keinesfalls für das Erbe der Kurischen Sprache gehalten werden, sie kann auch mit der indogermanischen Schwundstufe nicht in Verbindung gebracht werden, denn [ẹ] ist an Stelle von [e] nicht nur vor Sonanten, sondern auch vor verschiedenen anderen Konsonanten möglich (vgl. lûopẹta ~ lópeta ‘der Spaten’, ọ̃udẹgà ~ uodegà ‘der Schwanz’.2. Die Präsensformen des nordžemaitischen infixalen Verbs kristi krĩmt ~ krim̃ta ‘fällt’ u. a. sowie der Germanismus grũmts ~ grum̃tas ‘der Grund’ zeigen, dass zumindest in einigen Gebieten dieser Mundart ein nat

  18. Veteres igitur primique Romani: das römische Königreich und die römische Republik in der frühen lateinischen christlichen Apologetik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aleš Maver

    2010-12-01

    Full Text Available Der Aufsatz behandelt die Thematisierung der Ereignisse und Personen aus der Frühzeit der römischen Geschichte bei den christlichen Apologeten Tertullian, Minucius Felix und Arnobius. Obwohl eine verhältnismäßig systematische Schilderung des römischen Königreiches und der römischen Republik im lateinischen apologetischen Schrifttum erst am Anfang des 5. Jahrhunderts mit den beiden grossen Werken des Augustinus und Orosius gab, konnte sie sich in vielen Hinsichten auf etliche Themen und Ideen, die bereits bei den Vorgängern aus dem 3. und 4. Jahrhundert Aufmerksamkeit fanden, stutzen.  Dabei zeigt wenigstens der erste Blick zwei bedeutende Merkmale des Umgangs der frühen Lateinisch schreibenden Apologeten mit der Frühzeit Roms. Erstens ist das Königreich – ganz besonders die ersten beiden Könige – besser vertreten als die Republik, und zweitens beherrscht die negative Beurteilung dieser Epoche das Bild. Das kann kaum verwundern, denn die Frühzeit der römischen Geschichte war ja auch der Ursprung der Mehrheit der kultischen Vorschriften, die christliche Apologeten zu bekämpfen versuchten. Außerdem bildeten die Beispiele aus dieser Zeit das Rückgrat des berühmten römischen Credo, das die besondere Verbindung zwischen Rom und seinen Göttern zu beweisen schien.   Trotzdem konnte, wie sich in der Abhandlung zunehmend zeigt, insbesondere die Epoche der römischen Republik durchaus auch eine Menge an positiv verwendbaren Beispielen für die Apologeten liefern. Sie sind zwar nicht so auffällig wie die negativen Seiten des Anfangs Roms und wirken vielmals äußerst zufallsbedingt und willkürlich.  Dennoch kann man etliche Gebiete aussondern, wo die Apologeten (vor allem republikanische Themen vermehrt einsetzen. Zuerst bewunderten auch sie die angebliche moralische Überlegenheit und moralische Strenge der frühen Römer. Diese Linie, die auch die Treue der Heiden ihrer Zeit zu den Sitten der Vorfahren in Frage stellen

  19. Biogas (fermentation or digester gas) plant Wittmund - experiences with the operation of an commercial sized installation. Final report; Investitionen zur Verminderung von Umweltbelastungen. Biogasanlage Wittmund - Bau und Betrieb einer Grossanlage. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkelmann, M.; Schubert, S.; Kutscher, T.

    1998-11-01

    -prices for waste. Through higher environmental awareness, certificates and economical necessity in many companies waste is moreover saved. (orig.) [German] In der Biogasanlage Wittmund werden seit 1996 jaehrlich 90-100.000 t Guelle und 10-30.000 t organische Abfaelle zur Verwertung vergoren. Aus dem Biogas werden 6-8.000 MWh Strom und 5-7000 MWh Waerme produziert und verkauft. In dem Bericht werden die historischen Zusammenhaenge der Biogastechnik bezueglich des Projektes sowie die Erfahrungen der Genehmigungs-, Bau- und Inbetriebnahmephase beschrieben sowie die Betriebsergebnisse aus dem ersten Jahr. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft gelegt, die in der Art einmalig in Deutschland ist. Die Anlage arbeitet mit 70 landwirtschaftlichen Betrieben zusammen. Die Guelle wird von einem betriebseigenen Fuhrpark abgeholt und die Edelguelle zu den Betrieben zurueckgebracht. Die Logistik hierzu ist sehr komplex, die Zusammenarbeit mit den Betrieben sehr gut. Durch Veraenderungen auf dem Abfallmarkt sind die Preise fuer organische Abfaelle stark gesunken, so dass mittlerweile die Abfallmenge erhoeht wurde, desweiteren wurden in zwei Faellen sehr schlechte Erfahrungen mit Alleinversorgern dieser Anlage gemacht, so dass auch hier auf eine Eigenakquisition umgestellt wurde. Durch drastische Gesetzesaenderungen (Stromeinspeisegesetz/Bioabfall VO) konnten die Stromerloese nahezu verdoppelt werden, so dass der Einbruch auf dem Abfallmarkt wirtschaftlich etwas kompensiert werden konnte. Technisch ist die Vergaerung der Guelle in der vorliegenden Form stoerungsarm. Empfindlich ist dagegen die BHKW-Technik, bzw. die Waermeeinbindung in den Heizungskreislauf der vertraglich als Waermeabnehmer gebundenen Kaserne und die Ablufttechnik. Der Hauptproblempunkt aller Anlagen ist jedoch die Abfallakquisition. Durch einen regelrechten 'Biogasboom' werden sehr viele Klein- und Grossanlagen gebaut, die sich massiv gegenseitig die wirtschaftliche

  20. Preoperative radiation with concurrent 5-fluorouracil for locally advanced T4-primary rectal cancer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roedel, C.; Grabenbauer, G.G.; Sauer, R. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Dept. of Radiation Oncology; Schick, C.; Hohenberger, W. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Chirurgische Klinik mit Poliklinik; Papadopoulos, T. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Abt. fuer Klinische Pathologie

    2000-04-01

    . Patienten und Methodik: Von Januar 1990 bis Dezember 1998 wurden 31 Patienten mit lokal fortgeschrittenen cT4-Rektumkarzinomen behandelt. Alle Patienten wiesen Tumoren auf, die von umliegenden Organen im Becken nicht abgrenzbar oder klinisch adhaerent/fixiert waren. Acht Patienten hatten synchrone Fernmetastasen. Die Gesamtdosis der Radiotherapie (Einzeldosis: 1,8 Gy) betrug 50,4 Gy+Boost von 5,4 bis 9 Gy. 5-FU wurde als 120-stuendige Dauerinfusion (1000 mg/m{sup 2}/d) an den Tagen 1 bis 5 und 29 bis 33 verabreicht. Sechs Wochen nach Radiochemotherapie erfolgte die Reevaluierung der Operabilitaet. Ergebnisse: Nach praeoperativer Radiochemotherapie konnten 29/31 Patienten (94%) in kurativer Intention operiert werden, bei 26/31 Patienten (84%) wurde eine radikale Resektion (R0) des Rektumtumors erreicht, bei drei Patienten verblieb mikroskopisch ein Tumorrest (R1). Eine histologisch komplette Entfernung von Fernmetastasen gelang bei 3/8 Patienten. Die Toxizitaet der Radiochemotherapie bestand aus Diarrhoe(NCI-CTC-Grad 3: 23%), Hauterythem (Grad 3: 16%) und Leukopenie (Grad 3: 10%). Postoperative Komplikationen traten als Anastomoseninsuffizienzen (drei Patienten), Wundinfektionen (zwei Patienten), Fistel, Abszess und Blutung (je ein Patient) auf. Bei einer medianen Nachbeobachtungsdauer von 33 Monaten sind bislang nach R0-Resektion vier Lokalrezidive (19%) aufgetreten, drei Patienten entwickelten neue Fernmetastasen (14%). Die Fuenf-Jahres-Ueberlebensrate betrug fuer alle Patienten 51%, nach kurativer Operation 68%. (orig.)

  1. A regional climate model for the Arctic and the North Atlantic; Ein regionales Klimamodell fuer die Arktis und den Nordatlantik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berndt, H.

    2001-07-01

    corresponding a low influence of the lateral boundary conditions. Overall, REMO has proved to be a useful tool for a better understanding of the processes in the Arctic and the North Atlantic. Further adjustment of the parameterizations seems to be necessary. Other components of the climate system have to be considered to successfully describe the complex feedbacks and processes of the climate subsystems. (orig.) [German] Die Arktis und der subpolare Nordatlantik bilden mit ihren komplexen Mechanismen und Rueckkopplungen eine wichtige Komponente unseres Klimasystems. Aufgrund der geringen Beobachtungsdichte und der niedrigen Aufloesung globaler Klimamodelle, bietet sich der Einsatz hoeher aufloesender regionaler Klimamodelle an. Das hier verwendete regionale Klimamodell (REMO) basiert auf dem frueheren Wettervorhersagemodell EM des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und wurde am Max-Planck-Institut fuer Meteorologie (MPIfM) in Hamburg weiterentwickelt. Fuer die Simulation subskaliger Prozesse stehen zwei Saetze physikalischer Parametrisierungen zur Verfuegung - die urspruenglich verwendete DWD-Physik und die ECHAM4-Physik des MPIfM. Der dynamische Teil ist in beiden Faellen identisch. REMO wird zunaechst an das neue Untersuchungsgebiet angepasst. Die neue Konfiguration beruecksichtigt bei einer horizontalen Aufloesung von 0.5 x 0.5 und 145 x 121 Glitterpunkten die gesamte Arktis und den Nordatlantik bis etwa 40 N. Mit DWD- und ECHAM4-Physik im Vorhersage- und Klima-Mode werden unterschiedliche Zeitraeume simuliert. Als Antriebsdaten werden die NCEP/NCAR-Reanalysen mit einer zeitlichen Aufloesung von 6 Stunden verwendet. Da REMO bisher nur in gemaessigtem Klima eingesetzt wurde, steht der Test des Modells unter den extremen Bedingungen der hohen Breiten im Vordergrund. Beim Vergleich mit Schiffsbeobachtungen aus der Labrador-See liegt REMO deutlich dichter an den Messungen als die Antriebsdaten. Unrealistisch hohe Feuchten in den Reanalysen sind vermutlich die Ursache erhoehter

  2. Frontalunterricht oder interaktive Gruppenarbeit? Ein Vergleich des Lernerfolgs und der studentischen Evaluation für das Fach Biochemie [Didactic lecture or interactive group discussion? A comparison of the learning success and the student evaluation in biochemistry

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kadmon, Martina

    2009-05-01

    Full Text Available [english] Aims: Interactive, student-centered teaching methods have replaced traditional teacher-centered didactic formats in many modern medical curricula in the past few years. However, in the natural sciences such as biochemistry, interactive teaching methods are not well proven. The present study was conducted to compare the effect of the teaching format on the performance of undergraduate students in biochemistry and their evaluation of the respective format. Methods: A total of 421 second-year students were randomized into two groups: The control group was taught in a traditional lecture-like format, whereas the study group dealt with the same topic in an interactive group discussion. At the end of each lesson, students performed a multiple-choice test and completed a questionnaire. The same MCQ test was repeated 4–6 weeks after the last lesson. Results: Students who were taught in a lecture-like format performed significantly better in the first MCQ test immediately after the lesson than students taught in the interactive format. However, in the second MCQ test, there was no difference between the two groups. In the questionnaire, students rated the lecture-based course significantly better than the interactive group discussion. Conclusion: One reason why students prefer a didactic lecture to an interactive group discussion might be due to the subject biochemistry, which is strongly knowledge-based. Students perceived that the transfer of knowledge by a professional lecturer was more effective than the knowledge obtained in a student-centered discussion group. Other reasons might be the method of assessment and the overall design of the curriculum. [german] Zielsetzung: Interaktive, Lerner-orientierte Unterrichtsmethoden werden vielfach mit moderner und guter Lehre in Verbindung gebracht und ersetzen zunehmend konventionellen, Lehrer-zentrierten Frontalunterricht. In naturwissenschaftlichen Fächern, wie Biochemie, sind interaktive

  3. Editorial

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabrielle Stoll

    2010-12-01

    ößte Gewicht und steht im Zentrum der therapeutischen Überlegungen. Elternschaftstherapie impliziert die grosse Abhängigkeit des Säuglings bzw. des Kleinkindes vom Familiensystem und fokussiert sich auf die Behandlung der Familienentwicklung. Egon Garstick führt uns in seinem Text, anhand zweier Beispiele, mitten in diese psychoanalytische Arbeit, die stark vom Gedanken der Prävention geprägt ist. Zentrales Paradigma ist dabei die psychoanalytische Entwicklungstheorie. Gesellschaftliches und kulturpolitisches Engagement des Autors führten zu einem intensiven Interesse an den frühen Prozessen in jungen Familien und zu einer erhöhten Sensibilisierung für die zahlreichen Störungen, denen diese Familien in der zeitgenössichen Gesellschaft ausgesetzt sind. Was wir in diesem Text anhand der mitreißenden Falldarstellungen an konkretem therapeutischem Handeln erfahren, wird auch im Text von Jürgen Grieser theoretisch reflektiert. Der Artikel von Anita Garstick-Straumann «Schwierige Übergänge. Peter und Nicole, zwei Fallbeispiele» versetzt uns ins Zentrum des therapeutischen Geschehens in den Behandlungen eines Latenzkindes und eines Kindergartenkindes. Dabei treten die Besonderheiten des analytischen Arbeitens mit Kindern, die Haltung der Therapeutin dem Kind gegenüber und ihre Einstellung zum Geschehen deutlich hervor. In diesem Text sehen wir eindrücklich, dass die psychoanalytische Arbeit mit Kindern nicht einfach Übertragung der psychoanalytischen Arbeit mit Erwachsenen auf Kinder ist, sondern vielmehr eine besondere, der Erwachsenenanalyse gleichrangige, Anwendung der Psychoanalyse darstellt, die zwar auf dieselben Methoden zur Erkenntnisgewinnung setzt, sich aber im Hinblick auf das konkrete Setting, den Behandlungsraum, die Aktivität des Therapeuten, der Therapeutin deutlich unterscheidet. Die Darstellung der Behandlungsverläufe «Peter, der ängstliche Pilot» und «Nicole» verdeutlichen den spezifischen Umgang mit dem Spiel, dem zentralen Medium der

  4. Chemoradiation in cervical cancer with cisplatin and high-dose rate brachytherapy combined with external beam radiotherapy. Results of a phase-II study

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strauss, H.G.; Laban, C.; Puschmann, D.; Koelbl, H. [Dept. of Gynecology, Martin-Luther Univ. Halle-Wittenberg (Germany); Kuhnt, T.; Pigorsch, S.; Dunst, J.; Haensgen, G. [Dept. of Radiotherapy, Martin-Luther Univ. Halle-Wittenberg (Germany)

    2002-07-01

    -Leukozytopenie (29,6%) war die einzige relevante Akuttoxizitaet; Toxizitaetsunterschiede zwischen Gruppe A und B konnten nicht gesehen werden. Erhebliche spaete Nebenwirkungen traten bei zwei der 27 Patientinnen (7,4%) auf. Zwoelf von 13 Patientinnen (92,3%) mit einem Zervixkarzinom FIGO IIB-IVA zeigten eine Komplettremission (CR). 13 von 14 adjuvanten Faellen (92,8%) sind nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 19,1 Monaten rezidivfrei. Schlussfolgerung: Die simultane Radiochemotherapie des Zervixkarzinoms mit 6 woechentlichen Cisplatingaben 40 mg/m{sup 2} und High-Dose-Rate-Afterloading/Brachytherapie stellt eine sichere und effektive Therapieform dar. (orig.)

  5. Thermography colloquium 2007; Thermografie-Kolloquium 2007

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2007-07-01

    Bauwerkserhaltung und Tragwerk, Braunschweig, et al.). 9. Aktive Thermografie fuer die Untersuchung von Transportprozessen (C.S. Garbe, IWR und IUR, Universitaet Heidelberg et al.). 10. Frequenzoptimierung ultraschallangeregter Thermografieverfahren (C. Spiessberger, Institut fuer Kunststofftechnik (IKT), Universitaet Stuttgart et al.). 11. Nachweis von Haerterissen im Verzahnungsbereich von Zahnraedern mit Thermografie und Wirbelstromtechnik (W. Reimche, Leibniz Universitaet Hannover, Garbsen et al.). 12. Ortsaufgeloeste Solarzellencharakterisierung mittels Lockin-Thermografie (K. Ramspeck, Institut fuer Solarenergieforschung, Hameln / Emmerthal et al.). 14. Puls-Phasen-Thermographie an definiert geschaedigten und reparierten Faserverbundbauteilen (T. Krell, WIWEB, Erding et al.). 15. Tiefenaufgeloeste Defekterkennung mit optisch angeregter Lockin-Thermografie (A. Gleiter, Institut fuer Kunststofftechnik (IKT), Universitaet Stuttgart et al.). 16. Ultraschallangeregte Thermografie in der industriellen Anwendung (A. Dillenz, e/de/vis, Stuttgart et al.). 17. Quantitative Auswertung von Fehlstellen an Bauteilen aus Faserverbundwerkstoff mit Lock-In Thermographie (C. Zoecke, EADS Innovation Works Germany, Muenchen et al.). Die zwei Posterbeitraege sind: 1. Ultraschallangeregte Thermografie an massiven Stahlbauteilen (R. Plum, TU Braunschweig, Institut fuer Bauwerkserhaltung und Tragwerk, Braunschweig et al.); 2. Hohlstellendetektion an mittelalterlichen Wandmalereien mittels aktiver IR-Thermographie (T. Loether, Institut fuer Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in Sachsen und Sachsen-Anhalt, Dresden et al.).

  6. Gore BioA Fistula Plug in the treatment of high anal fistulas – initial results from a German multicenter-study [Gore BioA Fistel Plug zur Behandlung hoher Analfisteln – erste Ergebnisse einer deutschen Multicenter-Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ommer, A.

    2012-09-01

    anal fistula plugs might be discussed as a treatment option for high anal fistulas, but further studies are needed to gain conclusive evidence.[german] Hintergrund: Die Behandlung hoher Analfisteln ist mit einem hohen Risiko für eine postoperative Kontinenzstörung behaftet. Neben den traditionellen Verfahren wie der Rekonstruktion mittels Verschiebelappen ermöglicht die Okklusion des Fisteltraktes mit einem resorbierbaren Fistel-Plug ein neues Schließmuskel schonendes Operationsverfahren. In dieser Studie werden erstmals in einer multizentrischen Studie Ergebnisse dieses neuen Verfahrens vorgestellt.Patienten und Methode: Bei 40 Patienten (30 männl., 10 weibl., Alter 51±12 Jahre aus drei chirurgischen Abteilungen mit hohen transphinktären (n=28 oder suprasphinktären (n=12 Fisteln wurde ein Fistelverschluss mit dem Gore BioA Fistula Plug durchgeführt. Die Operation wurde von fünf erfahrenen kolorektalen Chirurgen ausgeführt. Bei vier Patienten war ein Morbus Crohn bekannt. Präoperativ waren 33 Patienten vollkommen kontinent, sieben Patienten berichteten über leichte Kontinenzstörungen. Die Evaluation der Ergebnisse erfolgte auf der Grundlage retrospektiv zusammengestellter Daten der einzelnen Zentren.Ergebnisse: Postoperativ entwickelte ein Patient einen Abszess, der operativ behandelt werden musste. Bei zwei Patienten zeigte sich ein spontaner Plug-Verlust innerhalb von zwei Wochen postoperativ. Nach sechs Monaten war die Fistel bei 20 Patienten (50,0% verheilt. Drei weitere Fisteln heilten nach 7, 9 bzw. 12 Monaten. Die gesamte Heilungsrate lag somit bei 57,5% (23/40. Sie zeigte große Unterschiede zwischen den einzelnen Operateuren von 0 bis 75% und zeigte eine Abhängigkeit von der Zahl der vorausgegangenen Interventionen. Bei Patienten, bei denen lediglich eine Abszessdrainage stattgefunden hatte, lag die Heilungsrate bei 63,6% (14/22, während bei Patienten mit vorausgegangener Flap-Rekonstruktion diese auf 50% (9/18 sank. Kein Patient klagte

  7. Concomitant radiochemotherapy with 5-FU and cisplatin for invasive bladder cancer. Acute toxicity and first results

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Birkenhake, S.; Leykamm, S.; Sauer, R. [Friedrich-Alexander Univ., Erlangen-Nuernberg (Germany). Dept. of Radiooncology; Martus, P. [Friedrich-Alexander Univ., Erlangen-Nuernberg (Germany). Dept. of Medical Statistics

    1999-03-01

    ] Zielsetzung: Die Bestimmung der akuten Toxizitaet und Evaluation erster Ergebnisse bei der Behandlung des invasiven Harnblasenkarzinoms mit simultaner Radiochemotherapie unter Verwendung von 5-FU und Cisplatin. Patienten und Methode: Von September 1993 bis Juli 1997 wurden insgesamt 61 Patienten mit invasivem Harnblasenkarzinom mit transurethraler Resektion (TURB) und anschliessender Radiochemotherapie (RCT) behandelt. 25 Patienten erhielten eine Kombination aus 5-FU und Cisplatin. Die vorgesehenen Dosen waren 600 mg/m{sup 2} 5-FU taeglich als Dauerinfusion ueber fuenf Tage in der ersten und fuenften Behandlungswoche und 20 mg/m{sup 2} Cisplatin taeglich an denselben Tagen als Kurzinfusion. Der pelvine Lymphabfluss wurde bis 54 Gy, die Blase bis 59,4 Gy und die paraaortalen Lymphknoten in insgesamt sieben Faellen bis 45 Gy bestrahlt. Sechs bis acht Wochen nach Beendigung der RCT wurde zum Restaging eine zweite TURB durchgefuehrt. Ergebnisse: 20/25 Patienten erhielten mindestens 80% der beabsichtigten Dosis, in 13 Faellen konnte die volle Dosis gegeben werden. Gastrointestinale Toxizitaet der Grade I und II traten in zehn Faellen auf. Ein Patient entwickelte eine schwere Diarrhoee (Grad IV). Nach dem ersten Chemotherapiekurs hatten sieben Patienten eine Leuko- bzw. Thrombopenie vom Grad III. Ein Patient wies eine Grad-IV-Leukopenie auf. Nach dem zweiten Kurs fanden sich bei vier Patienten Leuko- oder Thrombopenien vom Grad III, bei einem vom Grad IV. Es gab zwei Grad-II-Anaemien. Alle schweren Toxizitaeten und in der Folge notwendigen Dosisreduktionen waren verbunden mit der Bestrahlung der paraaortalen Lymphknoten. Es traten keine lebensbedrohlichen Infektionen, Blutungen oder kardialen Komplikationen auf. Bei der zweiten TURB konnten 22 Vollremissionen nachgewiesen werden, ein Patient hatte ein De-novo-Karzinom (Tis). Zwei Patienten waren Nonresponder (8%). Nach einem medianen Follow-up von 38 Monaten leben 20 Patienten (80%). Schlussfolgerungen: 1. Bei Bestrahlung der

  8. Control concepts for integration of alternative supply generation systems in local energy supply grids taking specially into account systems stability; Regelungstechnische Konzepte zur Integration alternativer Erzeugungsanlagen in lokale Energieversorgungsnetze unter besonderer Beruecksichtigung der Systemstabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    La Seta, P.

    2007-03-26

    Fehlereintritt und nach der Fehlerklaerung zeigt, dass die Stabilitaetsflaeche der Maschine bei verringerter Statorspannung und bei Anwendung des heute ueblichen Kurzschliessens der Rotorwicklungen (Crowbar) drastisch verkleinert wird. Eine genuegend grosse Stabilitaetsreserve kann mit Hilfe der vorgeschlagenen Methode (Stuetzung der Zwischenkreisspannung) auch im Fall einer verringerter Statorspannung erreicht werden. Simulationen mit ATP-EMTP [12] einer einzelnen WKA an einem starren 110-kV-Netz sowie eines Inselnetzes mit zwei Synchrongeneratoren und einem aus zwei Windturbinen bestehenden Windpark wurden durchgefuehrt. Aus den Simulationsergebnissen sind die Flexibilitaet der gesamten Regelung und die Wirksamkeit der neuen Stabilisierungsmethode zu erkennen. (orig.)

  9. Gclust Server: 118602 [Gclust Server

    Lifescience Database Archive (English)

    Full Text Available 1