WorldWideScience

Sample records for im kontext des

  1. [Julia Rosche. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext] / Olaf Mertelsmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Mertelsmann, Olaf, 1969-

    2014-01-01

    Arvustus: Rosche, Julia. Zwischen den Fronten. Die Rolle Estlands zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und dem Ende des Zweiten Weltkriegs im internationalen Kontext. Diplomica Verlag. Hamburg 2012. Unter demselben Titel mit identischem Text auch: Grin Verlag. München 2013

  2. Industrie 4.0. Standort Deutschland im internationalen Kontext: Vortrag gehalten beim 70. Deutschen Betriebswirtschafter-Tag, Digitalisierung, Vernetzung und disruptive Geschäftsmodelle - Betriebswirtschaftliche Implikationen des wirtschaftlichen Wandels, 28./29. September 2016, Düsseldorf

    OpenAIRE

    Bauernhansl, Thomas

    2016-01-01

    Der Vortrag "Industrie 4.0: Standort Deutschland im internationalen Kontext" behandelt folgende Themenkomplexe: - Internationaler Vergleich - Der Wettlauf um die Wertschöpfunghat begonnen - Digitale Transformation - Wo steht Deutschland international?

  3. Aggregation und Management von Metadaten im Kontext von Europeana

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerda Koch

    2017-09-01

    Full Text Available Mit dem In-Beziehung-Setzen und Verlinken von Daten im Internet wird der Weg zur Umsetzung des semantischen Webs geebnet. Erst die semantische Verbindung von heterogenen Datenbeständen ermöglicht übergreifende Suchvorgänge und späteres „Machine Learning“. Im Artikel werden die Aktivitäten der Europäischen Digitalen Bibliothek im Bereich des Metadatenmanagements und der semantischen Verlinkung von Daten skizziert. Dabei wird einerseits ein kurzer Überblick zu aktuellen Forschungsschwerpunkten und Umsetzungsstrategien gegeben, und darüber hinaus werden einzelne Projekte und maßgeschneiderte Serviceangebote für naturhistorische Daten, regionale Kultureinrichtungen und Audiosammlungen beschrieben.

  4. Freiheit und Geschlecht im neoliberalen Kontext Freedom and Equality in a Neoliberal Context

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irene Dölling

    2008-11-01

    Full Text Available Freiheit und Gleichheit gehören in modernen Gesellschaften zu den gleichermaßen positiven wie unbestimmten Grundwerten. Die Autorinnen untersuchen in ihren Beiträgen, die in vier Schwerpunkte – Staat, Markt, Recht/Eigentum und Liebe/Sexualität – gegliedert sind, wie ‚Freiheit‘ im Kontext neoliberaler Transformationen auf eine im Vergleich mit der fordistisch organisierten Gesellschaft neue Weise diskursiviert, institutionalisiert und reguliert wird und wie sich dabei das Verhältnis von Freiheit und Geschlecht neu figuriert. Neben den Veränderungen in Geschlechterverhältnissen und praktizierten Geschlechterarrangements stehen die Möglichkeiten feministischer geschlechterpolitischer Interventionen im Mittelpunkt des Interesses.In modern societies freedom and equality belong to those core values that are positive as well as vague. The authors examine how, in the context of neoliberal transformations, ‘freedom’ becomes discursive, institutionalized, and regulated in new ways in comparison to those societies organized according to Fordism and how this reconfigures the relationship between freedom and equality. The contributions are divided into four themes: state, market, law/ownership, and love/sexuality. Of central interest to the study are the transformations in gender relations and gender arrangements in practice as well as the possibilities for feminist gender-political interventions.

  5. Habitusformen von Eltern im Kontext der Computerspielnutzung ihrer Kinder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrike Friedrichs

    2014-09-01

    Full Text Available Dieser Artikel stellt die Sichtweisen von Eltern auf das Computerspielverhalten ihrer Kinder und ihr erzieherisches Handeln bezüglich des Computerspielens vor. Die Ergebnisse stammen aus einem Forschungsprojekt der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld mit dem Titel "Computerspielnutzung aus Elternsicht". Die empirische Studie aus dem Jahr 2014 umfasst 28 leitfadengestützte Interviews mit Elternpaaren. Die Ergebnisse zeigen u. a., dass der mediale Habitus (Kommer/Biermann 2012 die Ausgestaltung des medienerzieherischen Habitus (Friedrichs 2013 beeinflusst; d. h. bspw., dass computerspielerfahrene Eltern ein differenzierteres Medienerziehungsverhalten im Hinblick auf Computerspiele zeigen, als Eltern, die keine eigenen Computerspielerfahrungen gemacht haben. This article shows parental points of view on computer game habits of children and the educational acting of parents concerning computer games. The results are product of the research project "Parental views on children and adolescents playing computer games" of the Faculty of Educational Science of Bielefeld University. The empirical study from 2014 includes 28 qualitative interviews with both parents. The results show among other things that the media-related habitus of parents influences their media-educational habitus. This means e. g. that parents experienced on video games show a more differentiated educational behaviour concerning video games than parents without such kind of experience.

  6. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Rucker

    2014-02-01

    Full Text Available Johann Friedrich Herbart (1776-1841 gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung einzelner Menschen, sondern die Lebensführung einer Mehrzahl von Menschen betreffen. Nicht das Zusammenleben von Menschen generell ist jedoch Orientierungsgesichtspunkt des politischen Selbst- und Weltverhältnisses, sondern nur das problematisch gewordene Zusammenleben. Politik ergibt sich nach Herbart aus einem Konflikt hinsichtlich der Frage, wie das Zusammenleben von Menschen geregelt sein sollte. Während die Regierung lediglich mittelbar einen Beitrag zur politischen Bildung leistet, indem sie die Voraussetzungen für Unterricht und Zucht bereitstellt, fungieren die beiden zuletzt genannten Formen von Erziehung als die eigentlichen Medien, in denen die politische Bildung im Sinne Herbarts ihren Ort hat.

  7. Dialektik von Europäisierung und Globalisierung modernen Rechts im weltgesellschaftlichen Kontext : zur Modernität staatlich organisierter Rechtssysteme, insbesondere Estlands. Identität von Recht und Staat : Begriff des modernen Rechts und Rechts

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Koosneb kahest artiklist, teise autor ainult W. Krawietz. - Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 197-200, 201-305. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  8. Kooperative Planung im Kontext informeller Siedlungen in Porto Alegre, Brasilien

    OpenAIRE

    Zellhuber, Andrea

    2010-01-01

    Wie die meisten lateinamerikanischen Großstädte zeichnet sich die Peripherie von Porto Alegre durch ein dynamisches und ungeregeltes Siedlungswachstum in Form von Landbesetzungen und illegalen Parzellierungen aus. Mit Hilfe von Methoden der qualitativen Sozial¬forschung werden anhand einer Fallstudie insbesondere die damit verbundenen städtischen Umweltkonflikte analysiert und deren Einbeziehung in kooperative Planungsverfahren untersucht. Die Prozesse des ungeregelten Siedlungswachstums am S...

  9. [Baltisch-Europäische Rechtsgeschichte und Lexikographie ; Aufklärer im Baltikum. Europäische Kontext und Regionale Besonderheiten] / Jaan Undusk

    Index Scriptorium Estoniae

    Undusk, Jaan, 1958-

    2012-01-01

    Arvustus: Baltisch-Europäische Rechtsgeschichte und Lexikographie (Heidelberg : Universitätsverlag Winter, 2009) ; Aufklärer im Baltikum. Europäische Kontext und Regionale Besonderheiten (Heidelberg : Universitätsverlag Winter, 2011)

  10. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  11. Die Aufklärung schwer kranker Patienten im interprofessionellen Kontext [Breaking bad news

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schildmann, Jan

    2006-11-01

    Full Text Available [english] Background: Breaking bad news is a frequent and difficult communication situation in clinical practice. Informing patients about bad news is part of physicians’ tasks. Nurses may support patients during the process of realising bad news on a cognitive as well as emotional level. Empirical studies show that experiential courses are effective measures to train communication skills. This paper presents the course concept of an interprofessional teaching session for medical and nursing students on the communication with seriously ill patients. Description of the project: Since 2002, 54 participants took part in seven courses. Teaching aims are the development of competences to provide feedback as well as communication skills with respect to discussions with seriously ill patients. In addition students get to know the specific tasks both professions encounter in the context of discussions with patients who had been diagnosed with a serious illness. Role plays with simulated patients, small group discussions as well as a session with clinically experienced physicians and nurses are the main teaching methods. Conclusion: The optional course has been well accepted by both student groups. In addition to the analysis of individual communication skills participants use the collaborative teaching sessions to discuss the options of an interprofessional approach of breaking bad news. There is a lack of scientific literature regarding the criteria of interprofessional concepts of breaking bad news. Such research is necessary to define specific teaching aims of collaborative courses on disclosing bad news and will serve as a fundament for future evaluation studies. [german] Hintergrund: Das Überbringen schlechter Nachrichten ist eine häufige und schwierige Gesprächssituation im klinischen Alltag. Während das Aufklärungsgespräch ärztliche Aufgabe ist, unterstützen Mitarbeiter der Krankenpflege die Patienten im Verlauf des Aufkl

  12. Regelwerke im multilingualen Kontext – ein Erfahrungsbericht aus einem multilingualen Verbund

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Küssow

    2017-10-01

    Full Text Available Der Bibliotheksverbund NEBIS (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz ist der grösste Verbund wissenschaftlicher Bibliotheken der Schweiz. Ihm gehören rund 140 Bibliotheken an 154 Standorten aus allen Landesteilen der Schweiz an. Im NEBIS arbeiten Bibliotheken sowohl aus der Deutschschweiz als auch aus den Französisch und Italienisch sprechenden Landesteilen. Der Anteil der nicht-deutschsprachigen Bibliotheken beträgt im NEBIS über 15 Prozent. Auf den Jahresbeginn 2016 hat der NEBIS-Verbund das bisher verwendete Regelwerk KIDS (Katalogisierungsregeln des IDS durch das internationale Regelwerk RDA sowie die hauseigene Normdatenbank durch die deutschorientierte Normdatenbank GND abgelöst. Der Zustand der französischsprachigen Übersetzung der RDA sowie die Übersetzung der Anwendungsregeln des D-A-CH Raumes waren eine der grössten Herausforderungen bei der Einführung im Verbund. In einer mehrsprachigen Umgebung mit einer monolingualen Datenbank wie der GND zu arbeiten, bedeutete besonders für die französischsprachigen Bibliotheken viel Umstellung und Flexibilität. Die Arbeit mit deutschen Begriffen wie zum Beispiel die Berufsbegriffe in der GND erfordert sowohl von der NEBIS-Verbundzentrale wie auch von den französischsprachigen Bibliotheken einen ausserordentlichen Effort. Der NEBIS-Verbund wird auch künftig darauf angewiesen sein, dass die französische Übersetzung der RDA sowie die Übersetzung der Anwendungsregeln möglichst aktuell bleibt. Zudem wird auch im Bereich GND weiterhin eine flexible und geduldige Arbeitsweise aller Beteiligten erforderlich sein. The network of libraries NEBIS (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz is the biggest network of scientific libraries in Switzerland. It comprises ca. 140 libraries with 154 locations in all over Switzerland. Libraries from the German, French and Italian speaking parts of the country are working together in NEBIS. More than

  13. Fußball und Identität in Israel - Die Rolle der Medien im Kontext politisch-kultureller Identitätsbildung und Ausgrenzungsprozesse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Schuster

    2010-03-01

    Full Text Available Eine gängige These besagt, dass sich im Sport gesellschaftliche Konflikte widerspiegeln. Insbesondere dem Fußball wird unterstellt, eine Arena zur Artikulation und Repräsentation exklusiver Identität nationaler Minderheiten zu bieten. Der vorliegende Artikel widmet sich dem Thema der politisch-kulturellen Identitätsbildung in fragmentierten Gesellschaften. Am Beispiel der arabischen Minderheit in Israel wird dargestellt, dass unter bestimmten gesellschaftlichen Konstellationen der Fußball als Element der Popularkultur dem Staat auch als Mittel der Unterdrückung eines nationalen Minderheitenbewusstseins dienen kann. Unter Zuhilfenahme der Hegemonietheorie Antonio Gramscis kann das Entstehen einer pro-israelischen Identität der arabischen Minderheit - in Abgrenzung zu einer eigenen, arabischen oder widerständigen Identität - im Kontext des Fußballs rekonstruiert werden. Zu diesem Zweck wird aufgezeigt, welche Bedeutungs- und Definitionsmacht hebräische und arabische Sportmedien als Akteure divergierender Bedeutungszuschreibungen in dem Konfliktfeld der Herausbildung politisch-kultureller Identitäten besitzen und ihrerseits vorherrschende Integrations- und Dominanzprozesse beeinflussen. It is a widespread/popular thesis that sports are a useful means to display social conflicts; in particular it is argued that football offers a platform for the articulation and representation of the identity of ethnic/national/(cultural minorities. This article focuses on the construction of identity in fragmented societies with the help of politics and culture. With the example of the Arab minority in Israel it is portrayed here, that under particular social circumstances football can be used as an element of popular culture to repress the cultural and political identity of minorities. Gramsci's theory of hegemony explains the construction of a pro-Israel identity among the Arab minority which differs from their own Arab identity. It is shown here to

  14. Lernen und Problemlösen: Deweys Psychologie im bildungshistorischen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Oelkers

    2016-07-01

    Full Text Available Karl Popper hat eine seiner letzten Essaysammlungen überschrieben mit Alles Leben ist Problemlösen (deutsch 1994. Die Geschichte des Problemlösens berührt er dabei nicht. Sein vierstufiges Modell des Problemlösens aber ist deutlich antizipiert in John Deweys How We Think (1910, eine pragmatische Denkpsychologie, die vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Didaktik verstanden werden kann. Der Artikel diskutiert zwei dieser Ansätze, nämlich die ökologischen «nature studes» und William Kilpatricks «Projektmethode». Deweys Theorie des Problemlösens wird bis heute vor allem mit der Projektmethode in Verbindung gebracht. Der Artikel zeigt, dass die rein didaktische Inanspruchnahme Deweys Theorie nicht gerecht wird und Popper sie vermutlich deswegen nicht beachtet hat.

  15. Dynamik des Kaufverhaltens im Bio-Sortiment

    OpenAIRE

    Buder, Fabian; Hamm, Ulrich; Bickel, Malte; Bien, Barbara; Michels, Paul

    2010-01-01

    Das Gesamtziel des vorliegenden Forschungsprojekts war es, eine detaillierte Informationsgrundlage zum tatsächlichen Kaufverhalten von deutschen Haushalten bei ökologischen Lebensmitteln auf der Basis von Haushaltspaneldaten zu erstellen. Dazu sollten zum einen relevante Aspekte des Kaufverhaltens von Haushalten bei Öko-Lebensmitteln im Zeitverlauf von 2004 bis 2008 analysiert und zum anderen die Einflussfaktoren des Kaufverhaltens bei Öko-Lebensmitteln für das Jahr 2008 identifiziert werden....

  16. Entwicklung der Reglementierung von 10 MEM-Berufen im Kontext von Bildungsreformen und dem Wandel in der Arbeitswelt: Eine Kurzstudie im Auftrag von LIBS: Eine Kurzstudie im Auftrag von LIBS Industrielle Berufslehren Schweiz, Baden

    OpenAIRE

    Egg, Maria Esther; Renold, Ursula

    2015-01-01

    Im Auftrag der LIBS Industrielle Berufslehren Schweiz, hat die KOF die Entwicklung von 10 MEM1-Berufsbildern seit dem ersten Berufsbildungsgesetz dargestellt und diese eingebettet in eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Etappenschritte des Schweizer Berufsbildungssystems.

  17. "Der unvermeidliche Goethe" : Alexander Lernet-Holenias "Der wahre Werther" im Kontext der neueren "Werther"-Rezeption

    OpenAIRE

    Hamacher, Bernd

    2008-01-01

    Lernet-Holenias „Wahrer Werther“ (1959) ist eine Montage: Der größte Teil des Buches besteht aus einer Wiedergabe der 1774 anonym erschienenen ersten Fassung von Goethes »Leiden des jungen Werthers«. Vorangestellt ist eine aus Heinrich Gloëls Buch »Goethes Wetzlarer Zeit« (1911) kompilierte Einleitung, in der die stofflich-biographischen Hintergründe des Romans aus Goethes Wetzlarer Zeit erzählt werden. Die Montage belegt, dass die Gegenreaktion gegen den „Werther“ auch in der Mitte des 20. J...

  18. Aufgabenbezogene Differenzierung und Entwicklung des verbalen Selbstkonzepts im Anfangsunterricht

    OpenAIRE

    Lipowsky, Frank; Kastens, Claudia; Lotz, Miriam; Faust, Gabriele

    2011-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht, wie sich aufgabenbezogene Differenzierung im Deutschunterricht auf die Entwicklung des verbalen Selbstkonzepts von Erst- und Zweitklässlern (Lesen und Schreiben) auswirkt. Die untersuchte Stichprobe setzt sich aus 735 Schülern des ersten Schuljahres zusammen, die 38 Klassen an staatlichen und privaten Grundschulen besuchen und die bis zum Ende des zweiten Schuljahres in ihrer Entwicklung untersucht wurden. Die Ergebnisse zeigen sowohl einen indirekten als au...

  19. Eisengehalt von Fleisch - Ermittlung des Eisengehalts im Fleisch verschiedener Tierarten

    OpenAIRE

    Westphal, Karsten; Klose, Ralf; Golze, Manfred

    2009-01-01

    Der Bericht beinhaltet Ergebnisse von Fleischuntersuchungen auf den Eisengehalt. Untersucht wurden 308 Schweinefleischproben und etwa 300 Fleischproben der Tierarten Rind, Bison, Auerochse, Büffel, Schaf, Ziege, Kaninchen, Wildschwein, Rehwild, Rotwild und Fasan. Die sächsischen Ergebnisse bestätigen Untersuchungen anderer Bundesländer und belegen den starken Rückgang des Eisengehaltes im Schweinefleisch. Er lag im Mittel bei 4,1 mg/kg Frischmasse (FM). Vor 30 Jahren lag der Eisengehalt...

  20. Time and environmental science. Pt. 2. Time and fundamental concepts; Die Bedeutung der Zeit. T. 2. Die Umweltwissenschaften im Kontext von Zeit: Begriffe unter dem Aspekt der Zeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuemmerer, K. [Inst. fuer Umweltmedizin und Krankenhaushygiene, Freiburg (Germany); Held, M. [Evangelische Akademie, Tutzing (Germany)

    1997-06-01

    Forschungsergebnisse von grundlegender Bedeutung sind wie z.B. Persistenz von Schadstoffen, Irreversibilitaet von Veraenderungen, Schaden und Schaedigung und auch Elastizitaet oder Resilience von Oekosystemen. Insbesondere Zeitskalen und Rhythmen sowie deren Vielfalt sind dafuer von Bedeutung. Hinsichtlich ihrer Persistenz besonders kritische Stoffe zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Reaktivitaet zwar so gering ist, dass sie fuer die Anwendung stabil genug sind, die Reaktivitaet aber noch in gewissem Mass vorhanden ist und sie eine nicht zu hohe Transportrate besitzen. Persistenz ist somit ein vom Kontext abhaengiges Kriterium. Ob Aenderungen als reversibel oder irreversibel einzustufen sind, ist von den betrachteten Zeitraeumen und jeweiligen Systemen, deren Beschreibung und den hierfuer ausgewaehlten Parametern abhaengig. Voraussetzungen fuer den Fortbestand eines Systems zu schaffen, bedeutet u.a. die systemeigene Entwicklungsgeschwindigkeit und die Verschraenktheit unterschiedlicher Zeitskalen zu beachten. Wenn Stoerungen, die zu schnellen Aenderungen und somit zu kritischen Fluktuationen fuehren, vermieden werden, koennen sich oekologische Systeme entsprechend ihrer eigenen Dynamik weiterentwickeln. Die Dauer von Stoerungen sollte moeglichst kurz sein, um anthropogene, im Vergleich zur systemeigenen Zeitskala schnelle Veraenderungen von Oekosystemen zu minimieren. (orig.)

  1. Psychiatrie im Nationalsozialismus. Zwangssterilisation und Euthanasie am Beispiel des Saarlandes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Mergen

    2006-03-01

    Full Text Available In seiner ausführlichen und anhand zahlreicher Patientenakten erarbeiteten Dissertationsschrift untersucht Christoph Braß die Folgen des rassenhygienischen Denkens am Beispiel des Saarlandes von 1935 bis 1945. Dabei analysiert er einerseits systematisch die Vorgänge im Rahmen der Zwangssterilisation von psychisch Kranken und Behinderten, andererseits zeigt er exemplarisch Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse der Euthanasie an saarländischen Patienten. Es entsteht eine eindrucksvolle und durch die dichte Darstellung Betroffenheit auslösende Studie, die eine wichtige Lücke der NS-Forschung schließt.

  2. Ist die Gesangskomplexita¨t der Amsel in einem intrasexuellen Kontext von Bedeutung?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hesler, Nana; Sacher, T.; Coppack, T.

    Vogelgesang wird fu¨r ein sexuell selektiertes Merkmal gehalten, das sowohl im inter- als auch im intrasexuellen Kontext eine Rolle spielt. Dabei nimmt man an, dass der Grad der Gesangskomplexita¨t ein ehrliches Signal fu¨r die Qualita¨t des Sa¨ngers darstellt. Bei Arten, die u¨ber ein gewisses...... Repertoire verschiedener Gesangsmuster verfu¨gen (z.B. verschiedener Strophentypen), stellt die Repertoiregro¨ße ein mo¨gliches Maß der Gesangskomplexita¨t dar. Die Amsel Turdus merula verfu¨gt u¨ber ein großes gesangliches Repertoire mit komplexem Aufbau ohne festgelegte Strophentypen. Dieses Repertoire...

  3. Freiwillige Selbstverpflichtung von Unternehmen in Antikorruptionsinitiativen: Der Einfluss des nationalen Kontextes auf internationales Engagement am Beispiel chinesischer und indischer Unternehmen

    OpenAIRE

    Bargstädt, Dorothee

    2017-01-01

    Die Länder China und Indien stehen für den Beginn des "Asian Century". Da den Ländern und ihren nationalen Unternehmen ein starker Einfluss auf wirtschaftliche Entscheidungen der Zukunft bescheinigt wird, rücken Themen wie die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen in den Fokus. Die vorliegende Arbeit untersucht, ob sich das Engagement von chinesischen und indischen Unternehmen in internationalen Antikorruptionsinitiativen unterscheidet. Dazu werden die CSR-Reports der 30 größten chi...

  4. Private is Public?! Der Umgang von 14- bis 18-Jährigen mit Sozialen Medien. - Eine explorativ-empirische Untersuchung im gymnasialen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Filk

    2011-12-01

    Full Text Available Die explorative Studie „Private is Public?!“ fokussiert sich auf das Mediennutzungsverhalten von 14- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schülern mit Schwerpunkt soziale Medien. Das Forscherteam führte seine empirische Untersuchung am Mons-Tabor-Gymnasium im ländlich gelegenen Montabaur, Rheinland-Pfalz (Deutschland durch. Gestützt auf Forschungshypothesen erhoben Christian Filk, Hanno Schauer und Amina Ovcina Cajacob mit Hilfe des Instruments der schriftlichen Befragung aktuelle Trends zu Frequenz und Intensität der Nutzung sozialer Medien, zur zweckbezogenen Nutzung sozialer Medien, zu Informationsverhaltensschemata in sozialen Medien sowie zu Erfahrungen mit Cyber-Mobbing. Die gewonnenen Daten werden mittels deskriptiv-statistischer Analysen ausgewertet. Schliesslich diskutieren Verfasser und Verfasserin den innovativen Einsatz privater sozialer Medien für den Unterricht in öffentlichen Schulen. The explorative study “Private is Public?!” focuses on the use of media of 14- to 18-years-old students with a special focus on social media. The research team conducted its empirical investigation at Mons Tabor High School in the rural area of Montabaur, Rhineland-Palatinate (Germany. Based on research hypothesis Christian Filk, Hanno Schauer and Amina Ovcina Cajacob are using written surveys in order to identify current trends in frequency and intensity of performing social media, purpose-oriented use of social media, information-seeking behavior patterns in social media, and last but not least experiences with cyber-bullying. The collected data are evaluated by using descriptive statistical analysis. Finally, the authors discuss the innovative use of private social media for teaching in public schools.

  5. Bedingungen mütterlicher Reaktivität / Sensitivität im ersten Lebensjahr

    OpenAIRE

    Mertesacker, Bettina

    2000-01-01

    In der vorliegenden längsschnittlich konzipierten Studie wurde der Einfluß verschiedener Faktoren auf die Adäquatheit mütterlichen Interaktionsverhaltens im Verlauf des ersten Lebensjahres überprüft. Auf der Grundlage der interaktionalen Modelle von BELSKY (1984) und PAPOUŠEK & PAPOUŠEK (1990) wurde angenommen, daß sowohl Charakteristiken der am Interaktionsgeschehen beteiligten Personen, also Bezugsperson und Kind, als auch der Kontext, in welchem sich die Interaktion abspielt,...

  6. Transformation des Rechts im Globalisierungszeitalter / The Transformation of Law in the Age of Globalisation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lorenz Engi

    2011-12-01

    Full Text Available Zur Reihe “Internationales Recht und Ethik”. Die Globalisierung bedeutet Transformationen für das Recht. Das Völkerrecht nimmt verstärkt Züge einer internationalen Wertordnung an; es rückt näher an ethische Prinzipien und Normen heran. Die Artikelserie „Internationales Recht und Ethik“, die hiermit gestartet wird, möchte diesen Prozess und das Verhältnis von Recht und Ethik im globalen Kontext untersuchen. Introduction to the Series “International Law and Ethics”. Globalisation means transformations in the area of law. International law is more and more taking on the features of an international order of values. It is moving closer to ethical principles and standards. The series of articles starting here is intended to reflect on this process and to discuss the relationship between law and ethics in a global context.

  7. [David Feest. Zwangskollektivierung im Baltikum : die Sowjetisierung des estnischen Dorfes 1944-1953] / Anu Mai Kõll

    Index Scriptorium Estoniae

    Kõll, Anu Mai, 1946-

    2008-01-01

    Arvustus: Feest, David. Zwangskollektivierung im Baltikum : die Sowjetisierung des estnischen Dorfes 1944-1953. Köln [etc.] : Böhlau, 2007. Esimesest rahvusvaheliselt kättesaadavast laiahaardelisest Eesti kollektiviseerimist käsitlevast teosest

  8. Workflows des Projektes Mengenentsäuerung im Deutschen Literaturarchiv

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Melanie Kubitza

    2018-03-01

    Full Text Available Das Deutsche Literaturarchiv Marbach (DLA begann 1998 mit der Evaluation geeigneter Entsäuerungsverfahren für seine unikalen Archiv- und Bibliotheksbestände. Seit 2013 erfolgt eine kontinuierliche Entsäuerungsbehandlung der Buchbestände mit dem Papersave-Verfahren der Nitrochemie AG, mit einer jährlichen Entsäuerungsleistung von insgesamt rund 4,0 t in acht Chargen. Neben den Magazinbeständen mit Erstausgaben bis hin zur Sekundärliteratur zu den einzelnen Autoren, wurden nun auch erstmals erfolgreich Bände aus den Spezialsammlungen des DLA entsäuert, zu denen auch Autorenbibliotheken gehören. Der Beitrag erläutert neben der Zusammenarbeit des Referats Bestandserhaltung mit den Abteilungen Bibliothek und Archiv auch Teilaspekte der Workflows aus restauratorischer Sicht. Dabei steht die intern entwickelte Barcode-unterstützte Dokumentation der Maßnahme auf Exemplarsebene im Bestandskatalog Kallías im Fokus. Sie enthält neben den verfahrensrelevanten Daten u. a. Informationen zu den Ausschlusskriterien oder alternativen und ergänzenden Maßnahmen der Verpackung, Restaurierung oder Digitalisierung. Das Marbacher Mengenentsäuerungsprojekt führt an den Originalen eine Qualitätskontrolle bezüglich aufgetretener Nebenwirkungen am Bibliotheksgut durch und kontrolliert die Langzeitwirkung der Entsäuerung an originalähnlichen Referenzbänden mit nicht zerstörungsfreien Messungen. In 1998 the German Literature Archive (DLA began to evaluate appropriate deacidification processes for its unique archive and library stock. Since 2013, Nitrochemie’s papersave procedure has been used for an ongoing deacidification treatment of the bookstock with an annual output of about 4,0 t in eight batches. The deacidification process has been successfully used for primary and secondary literature as well as - for the first time - for volumes of the rare materials collection of the DLA, including authors‘ libraries. The article describes the

  9. Finanzmärkte – Unternehmungen – Informationen: Ergebnisse des Projektes im Wintersemester 2016/2017

    OpenAIRE

    Geyer, Helmut; Grau, Svenja; Giersch, Peter; Eckardt, Maximilian; Eder, Josephin; Catholy, Victoria; Pisak, Anastasia; Löser, Matthias; Jehring, Maximilian; Zhang, Haoyang; Grabengießer, Anja; Gruschwitz, Karoline; Heinrich, Katharina; Patzer, Vivien; Päsler, Florian

    2018-01-01

    Der vorliegende Beitrag der Wirtschaftswissenschaftlichen Schriften ist ein Sammelband, der die Beiträge der Studierenden des 2. Fachsemesters im Masterstudiengang General Management aus dem Wintersemester 2016/2017 umfasst. Die Einzelbeiträge wurden in einer zwei Monate dauernden Projektarbeit im Herbst 2016 erarbeitet und im Januar 2017 präsentiert. Der Themenschwerpunkt für dieses Jahr lag auf dem Bereich "Immobilien/Wohnungspolitik". Innerhalb dieser Vorgabe wurde ein breites Spektrum bea...

  10. Spannungsaktivierte Natriumkanäle im Corpus luteum des Primaten und ihre Rolle bei der Regulation von Steroidproduktion und Luteolyse

    OpenAIRE

    Bulling, Andreas

    2008-01-01

    Im Ovar des Menschen und im Corpus Luteum des Rhesusaffen konnte die mRNA für einen bislang nur im peripheren Nervensystem und in neuroendokrinen Zellen gefundenen spannungsaktivierten Natriumkanal (eNaK, SCN9A) nachgewiesen werden. In kultivierten humanen Granulosaluteinzellen wurden sowohl die Transkriptmenge, als auch die durch depolarisierende Spannungspulse ausgelösten, TTX-sensitiven transienten Ströme durch hCG negativ reguliert. Trotz des gleichzeitigen Vorkommens spannungsaktivierter...

  11. [Christofer Herrmann. Kloster und Burg - die architektur des Deutschens Ordens im Pressen und Livland. In : Glaube, Macht und Pracht. GeistlicheGemeinschaften des Ostseeraums im Zeitalter der Backsteingotik] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hortmuth, Dennis

    2011-01-01

    Arvustus: Christofer Herrmann. Kloster und Burg - die Architektur des Deutschen Ordens in Preussen und Livland. In : Glaube, Macht und Pracht. GeistlicheGemeinschaften des Ostseeraums im Zeitalter der Backsteingotik (=Archäologie und Geschichte im Ostseeraum; Archaeology and History of the Baltic 6) Rahden : Verlag Marie Leidorf, 2009. S. 209-219. Saksa Ordu arhitektuurist Preisi- ja Liivimaal

  12. Wenn ich nur wüsste, ob…: Der beamtenrechtliche Aufstieg im deutschen Bibliothekswesen am Beispiel des Freistaates Bayern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Schwärzel

    2015-12-01

    Full Text Available Mit dem Gesetz zum Neuen Dienstrecht in Bayern hat der bayerische Gesetzgeber im Jahre 2010 das Laufbahnrecht grundlegend reformiert. Als Kernstück der Reform gilt der Regelungskomplex zum beamtenrechtlichen Aufstieg, insbesondere zur sogenannten modularen Qualifizierung, mit dem der Landesgesetzgeber einen modernen Weg im Personalmanagement einschlägt. Der Beitrag ordnet die Regelungen in ihren laufbahnrechtlichen Kontext ein und stellt das neue Instrument der Personalentwicklung näher vor. In 2010, the Bavarian legislator introduced a fundamental public employment law reform. Emphasis was put on professional advancement through modular training as a new approach to human resource management in public administration. This article takes a closer look at this new personnel development instrument and its regulation.

  13. Datengeleitetes Lernen im studienbegleitenden Deutschunterricht am Beispiel des KoGloss-Ansatzes

    OpenAIRE

    Dubova, Agnese; Proveja, Egita

    2016-01-01

    Der vorliegende Aufsatz stellt den sprachdidaktischen Ansatz KoGloss vor und beschreibt die Möglichkeiten seines Einsatzes im studienbegleitenden Deutschunterricht. Als eine der Formen des datengeleiteten Lernens ermöglicht der KoGloss-Ansatz eine forschungsorientierte und lernerzentrierte Herangehensweise, die insbesondere im akademischen Sprachunterricht gefragt ist. Eine korpusbasierte Erschließung von (Fach-)Wörtern und komplexen sprachlichen Mustern, das learning by doing, die Kooperatio...

  14. Biometrische Untersuchungen des Stylopodiums, Zygopodiums und Metapodiums pleistozäner Ursiden im Hinblick auf die Evolution des Höhlenbären und die Klassifizierung des Fundmaterials Einhornhöhle / Harz

    OpenAIRE

    Athen, Kerstin Anja

    2007-01-01

    In der vorliegenden Dissertation "Biometrische Untersuchungen des Stylopodiums, Zygopodiums und Metapodiums pleistozäner Ursiden im Hinblick auf die Evolution des Höhlenbären und die Klassifizierung des Fundmaterials Einhornhöhle / Harz" wurden Daten des oberpliozänen Ursus etruscus, des pleistozänen Ursus deningeri sowie des Ursus spelaeus ausgewertet. Zur Datenerhebung wurden 249 Messgrößen an den Skelettelementen Humerus, Ulna, Radius, Metacarpalia I-V, Femur, Tibia, Fibula und Metatarsali...

  15. Medienpädagogische Aufgabenfelder hinsichtlich der Visualität im digitalen Zeitalter. Desiderate im Umgang mit visuellen Medienkulturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Missomelius

    2017-04-01

    Full Text Available Die bildungskulturell leitende Funktion des Buches diffundiert im digitalen Zeitalter mobiler und transversaler Systeme von Netzwerkmedien. Zudem sind soziokulturelle Lebenswelten wie Bildungsinstitutionen, Familie und Peers durch Heterogenität gekennzeichnet. Indem auch diese Teil des Geflechts medienkultureller Architekturen werden, geraten ehemals gültige Unterscheidungsparameter wie explizites und implizites, formelles und informelles Wissen ins Wanken. Grenzziehungen und konkurrierende Auffassungen gegenüber diesen, vormals als der Bildung entgegengesetzt wahrgenommenen, Bereichen erweisen sich nunmehr als problematisch. So spielt Visualität im Kontext multimodal zusammengesetzter Bildungsmaterialien eine zunehmende Rolle und wird als Möglichkeit des Umgangs mit Komplexität eingesetzt. Wenngleich somit die Zurückhaltung gegenüber (Bewegt-Bildmedien in der pädagogischen Praxis schwindet, so haben sich mit der Digitalisierung medienkulturell bedeutsame Felder eröffnet, welche erziehungswissenschaftlicher Beachtung bedürfen. Eine sich der Komplexität digitaler Medienkulturen stellende Medienpädagogik bringt mit sich, dass auch Funktion und Gebrauch visueller Medien im Kontext von Bildungsprozessen reflektiert stattfinden. Medienpädagogisch informiertes Agieren in visuellen Medienkulturen ist darüber hinaus heute gerade deshalb essentiell, da es sich bei digital generierter Visualität um eine neue Qualität im Unterschied zu traditionellen Bildmedien handelt, welche der Logik der Repräsentation entsprachen. Der Beitrag thematisiert Desiderate, die sich hinsichtlich des Visuellen datenbasierter Medien für die Medienpädagogik ergeben, und geht dabei auf kommunikative Bildlichkeit, auf paradigmatische mediale Formen und auf datengestützte Wissensgenerierung ein.

  16. B-Identifikation im Level 2 Trigger des ATLAS Experiments

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2072780

    Zur Zeit wird am europäischen Forschungszentrum für Teilchenphysik CERN der neue Proton-Proton-Speicherring LHC und die zugehörigen vier Experimente gebaut. Ziele der Experimente sind unter anderem der Nachweis des Higgs-Bosons sowie detaillierte Studien des top-Quarks. Um möglichst reine Datensätze zu erhalten wäre es hilfreich, diese Ereignisse bereits während der Datennahme möglichst effizient zu selektieren. Dabei würde es helfen, wenn b-Quark-Jets auf Trigger-Niveau erkannt werden könnten. Ziel der Arbeit war die Entwicklung eines Algorithmus zur Identifikation von b-Quark-Jets, welcher die Anforderungen des Level 2 Triggers erfüllt. Das erste Kapitel der Arbeit gibt einen Einblick in die wesentlichen Bestandteile des Standardmodells der Teilchenphysik. In den folgenden zwei Kapiteln wird der Beschleuniger und der ATLAS Detektor sowie das ATLAS-Triggersystem beschrieben. Kapitel vier beschreibt die Möglichkeiten der B-Jet-Identifikation sowie einen Vertexalgorithmus auf Basis der Perigee-Pa...

  17. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  18. Anforderungen des Nicht-Elektrischen Explosionsschutzes im Produktentwicklungsprozess

    OpenAIRE

    Herbst, Sabrina; Engelmann, Frank; Grote, Karl-Heinrich

    2016-01-01

    Einleitung Der Faktor Zeit nimmt in unserer heutigen Gesellschaft einen bedeutsamen Platz in den unterschiedlichsten Bereichen unseres Lebens und Wirkens ein. Beispielsweise verbreiten sich Nachrichten weltweit innerhalb von Minuten, Reisezeiten verkürzen sich von Tagen auf mehrere Stunden (Kurpjuweit 2013) und die Hersteller von Unterhaltungselektronik verkürzen die Produktlebenszyklen um neue Produkte schneller am Markt zu platzieren (Scheimann 2011). Die Reduzierung des Produktlebens...

  19. Staat und Welt als Bezugssysteme des Handelns im Prozess der Globalisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Zündorf

    2002-07-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird Globalisierung als Prozess der Umstellung von Bezugssystemen des Denkens und Handelns von "Staat" auf "Welt" konzipiert. Von der klassischen Definition des Nationalstaates ausgehend, werden zuerst drei staatszentrierte Bezugssysteme (Rechtsstaat, Sozialstaat, Territorialstaat skizziert. Im zweiten Schritt werden globale Bezugssysteme (Welt als einheitlicher Markt, als Gefüge von Herrschaftsgebilden, als Konglomerat von Kulturen umrissen. Die Argumentation läuft darauf hinaus, zu zeigen, dass es sich bei diesen Konzeptionen keineswegs um geschlossene und harmonische Gesellschafts- und Weltbilder handelt; vielmehr enthält jedes der sechs Bezugsysteme spezifische Spannungs- und Konfliktlinien, aus denen sich ihre jeweilige Dynamik speist. Im dritten Schritt werden Prozesse der Umstellung der Bezugssysteme in Richtung Globalität auf drei Ebenen analysiert: auf der Ebene umfassender historischer Prozesse, auf der Ebene staatlichen Handelns und auf der Ebene individueller Akteure.

  20. Funktionen des Sports im modernen Staat und in der modernen Diktatur

    OpenAIRE

    Reinhart, Kai; Krüger, Michael

    2007-01-01

    'Die Argumentation grenzt sich von der Eigenweltthese des Sports ab und gibt einen Überblick über Funktionen, die verschiedenen Formen von Gymnastik, Turnen und Sport im modernen Staat und in der modernen Diktatur übernehmen konnten. Theoretischer Hintergrund der Darstellung ist die Macht- und Subjekttheorie Michel Foucaults. In Beispielen aus dem 18. und 19. Jahrhunderts wird deutlich, dass sich staatliche Körpererziehung in preußisch-deutscher Tradition als 'Technologie der Macht' verstehen...

  1. Das "Dänische Modell" des Wettbewerbs im Nahverkehr als Vorbild für die Organisation des ÖPNV in Deutschland

    OpenAIRE

    Haubitz, Martin

    2004-01-01

    Das Thema des Wettbewerbs im ÖPNV wird in Deutschland derzeit sehr umstritten, oft aber auch einseitig diskutiert. Allerdings ist an vielen Fachbeiträgen zu erkennen, dass in Deutschland kaum bekannt ist, was Wettbewerb im ÖPNV bedeutet. Die Gegner des Wettbewerbes stellen diesen so dar, als sei er geeignet, den deutschen ÖPNV komplett zum Erliegen zu bringen. Befürworter gibt es wenige. Der Verfasser dieser Arbeit hat jedoch bei Studien im Ausland festgestellt, dass offensichtlich der ko...

  2. Die Tötung des Unschuldigen, insbesondere im Krieg: Schuld und Nutzenargumente in der thomistischen Morallehre des 16. Jahrhunderts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Harald Maihold

    2007-03-01

    Full Text Available Darf man einen Unschuldigen töten? Mit dieser heute noch aktuellen Frage hatten sich bereits die Theologen und Juristen im Spanien des 16. Jahrhunderts auseinanderzusetzen: Darf der Richter im Prozess aufgrund falscher Zeugen wider besseres Wissen einen Unschuldigen zum Tode verurteilen? Ist eine christliche Stadt zur Tötung oder Auslieferung eines Predigers an einen heidnischen Tyrannen berechtigt, wenn davon ihre Existenz abhängt? Muss sich der Prediger von sich aus für das Gemeinwesen opfern? Der Beitrag zeigt, wie neben das „strafrechtliche“ Schuldmodell, wonach der Unschuldige keinen Nachteil verdient und nicht getötet werden darf, in der Spanischen Spätscholastik ein stärker auf Nutzenargumente, insbesondere das Gemeinwohl, abstellendes Utilitätsmodell tritt, das die Tötung des Unschuldigen aus schuldfremden Gründen erlaubt. Damit geht ein Wandel des Staatsverständnisses einher – weg vom Gottesstaat hin zum irdischen Machtstaat, der das Leben seiner Bürger für das Gemeinwesen opfert.

  3. Einige Überlegungen zur Bestimmung des Äquivalenzgrades am Beispiel des lexikalischen Feldes „Erhebung im Gelände“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daumantas Katinas

    2013-12-01

    Full Text Available Eine der wichtigsten Fragen in der kontrastiven Lexikologie, zweisprachigen Lexikografie und der Übersetzungswissenschaft ist die Bestimmung des Äquivalenzgrades zwischen den Lexemen der Vergleichssprachen. Die meisten Lexikologen, die sich mit kontrastiven Untersuchungen beschäftigen, sprechen von der Voll-, Teil- und Nulläquivalenz. In der Praxis existiert allerdings nur die so genannte Teiläquivalenz. Wenn man aber in der wissenschaftlichen Diskussion nur diesen Begriff verwenden würde, entstünden somit noch größere Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Äquivalenzgrades, weil sich das Spektrum der Teiläquivalenz von 1 bis 99 Prozent erstrecken würde. Daher wird im vorliegenden Beitrag eine Formel zur Berechnung des Äquivalenzgrades zwischen zwei Vergleichslexemen vorgeschlagen. In erster Linie wird die semantische Analyse des lexikalischen Feldes „Erhebung im Gelände“ im Litauischen und im Deutschen, das die Grundlage der Formel bildet, kurz präsentiert. Dazu wird der von Helmut Henne und Herbert Ernst Wiegand (Henne 1972, Wiegand 1970, Kühn 1979 vorgeschlagene Entwurf, die lexikalische Bedeutung mit Hilfe von onomasiologischen, komplementär-semasiologischen und autonom-semasiologischen Operationsschritten zu beschreiben, herangezogen. Dieser Entwurf wird durch kontrastive, prototypensemantische und korpusgestützte Aspekte ergänzt. Im zweiten Teil wird die mathematische Formel zur Berechnung des Äquivalenzgrades zwischen zwei Vergleichslexemen angegeben und durch das Beispiel des Lexempaars kalva–Hügel veranschaulicht.

  4. TELEMED – Teaching Legal Medicine: Neukonzeption der Lehre im Fach Rechtsmedizin an der Universität des Saarlandes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Feiser, Judith

    2009-02-01

    Full Text Available Das Fach Rechtsmedizin ist Bestandteil der klinischen Lehre des Medizinstudiums. Im Zuge der Neuorientierung der medizinischen Ausbildung durch die Einführung der neuen ärztlichen Approbationsordnung wurde die Lehre am Institut für Rechtsmedizin der Universität des Saarlandes umstrukturiert. Dazu wurde das Lehrkonzept „TELEMED- Teaching Legal Medicine“ entwickelt, bestehend aus eLearning und Kleingruppenunterricht. Im Besonderen wurde bei der Gestaltung des neuen Lehrkonzeptes Wert darauf gelegt, die Lehre praxisbezogen zu gestalten. Aus diesem Anlass wurde am Ende des Wintersemesters (WS 2007/08 eine Evaluation mittels Fragebogen durchgeführt. An der Evaluation nahmen insgesamt 84 Studierende teil. Da das neue Lehrkonzept erstmals im WS 2007/08 Anwendung fand, konnte nicht mit früheren Semestern verglichen werden. Jedoch zeigten die Ergebnisse der Evaluation im Gesamten eine hohe Akzeptanz und positive Einschätzung des Konzeptes bei den Studierenden. Ferner ließ sich feststellen, dass die Verwendung von eLearning im Fach Rechtsmedizin einen großen Beitrag zur Umsetzung der praxisorientierten Lehre liefert.

  5. Plakate des Theaters in Thorn in den Sammlungen der Kopernikus-Bücherei und im Bestand des Staatsarchivs in Thorn

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marlena Jabłońska

    2011-12-01

    Full Text Available Theaterplakate gehören zur Tätigkeit des Theaters. Anfangs erfüllten sie eine reine Gebrauchsfunktion, indem sie über ein kulturelles Ereignis informierten, das an einem bestimmten Tag, zu einer bestimmten Uhrzeit, an einem bestimmten Ort stattfinden wird. Mit der Zeit bekamen sie jedoch die Eigenschaften eines Zeugens aus der Vergangenheit, indem sie die Geschichte ihres Urhebers zeigten, das Profil seiner Tätigkeit, die in seiner Struktur vor sich gehenden Veränderungen. Die Wurzeln der Theaterplakate sind schon in der Antike zu suchen, sie wurden von Ägyptern, Römern und Griechen geschaffen. Das älteste neuzeitliche Plakat erschien 1429 in London und ist heute ein Exponat im Londoner Theatermuseum. Die Geschichte der polnischen Plakate reicht bis ins 16. oder 17. Jahrhundert zurück, hier sind sich die Forscher nicht einig, und ist entweder mit einem Jesuitenkollegium oder mit dem königlichen Theater verbunden. Die im Text analysierten Thorner Plakate stammen aus den Jahren 1922-1975 und werden in den Sammlungen der Kopernikus-Bücherei und in den Beständen des Staatsarchivs in Thorn aufbewahrt. Geschaffen wurden sie vom Theater in Thorn. Heute ist es das Wilam-Horzyca-Theater, doch sein Name, sein Tätigkeitsfeld, seine Organisationsstruktur und auch sein Profil und die Art seiner Tätigkeit änderten sich im Laufe der besprochenen Jahre vielmals. Die Plakate wurden in chronologischer Ordnung mit einer Aufteilung in Gruppen besprochen. Die Autorinnen beachteten den Inhalt, seine Anordnung und die Form der Aufzeichnung, das Format der Plakate, ihre Farbgebung, Ornamentik und die verwendete Ikonographie. Jede Gruppe wurde detailliert besprochen und illustriert. Nicht allein das Theater in Thorn schuf in der Stadt Theaterplakate. Eine ähnliche aktenkundliche Analyse lässt sich in Bezug auf das Puppentheater „Baj Pomorski” durchführen, doch ist das schon Material für einen gesonderten Artikel.

  6. Made in Denmark, sold in Germany - zur Verwendung des Country-of-Origin-Prinzips im dänisch-deutschen Kontext

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Martin

    2005-01-01

    The Country-of-Origin principle has been known for quite some time. Originally invented to warn against and to stigmatize foreign products, today its purpose is much more one of promoting and recommending products that originate from a specific country. Although globalization and convergence of m...... companies in respect of the promotional effect of the "Made in Denmark" label is critically reviewed. Attempts to culturally explain this phenomenon conclude this paper....

  7. Techno-economic optimization of flexible biogas concepts in the context of EEG; Technisch-oekonomische Optimierung von flexiblen Biogaskonzepten im Kontext des EEG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barchmann, Tino; Lauer, Markus [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany)

    2014-08-01

    Due to the introduction of direct marketing and flexibility premium of renewable energy by the Renewable Energy Act 2012 (EEG 2012), incentives were created to favour a more demand-oriented power supply from biogas plants (BGA). The decision for such an operational mode depends on on-site conversion units on the economic outcome of the plants throughout the whole operating time. To install new plants or transfer existing plants into a flexible mode of operation, investments in additional and more efficient combined heat and power plants (CHP), in additional gas and/or heat storage and other technical components are necessary. The analyses show that the flexibility premium, as an extra of the market premium model, creates the greatest incentive for a more flexible generation of electricity from biogas. In addition, an intelligent management optimization can generate additional revenues on EPEX SPOT SE and balancing energy market. The additional revenues of more demand-oriented power supply from biogas plants are highly dependent on plant-specific conditions. From an economic perspective, a duplication of the installed electrical capacity seems to be the most beneficial option for a transition to a demand-driven operation mode of an average biogas model plant under the current legal framework (EEG 2012).

  8. Installation of cooling floors at the ``La Fayette`` shopping mall; Inbetriebnahme des Kuehldeckensystems im ``La Fayette``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ostermann, M.; Schulte, M.

    1997-02-01

    The ``La Fayette`` shopping mall on the Friedrichstrasse in central Berlin was inaugurated in February 1996. Apart from the shopping center, the building has 7 upper storeys with offices which are served by a ventilation system and a system of cooling floors. The building and its installations are described in some detail. (orig.) [Deutsch] Das Gebaeude Galerie `La Fayette` entstand im Zentrum Berlins an der Friedrichstrasse und wurde Ende Februar 1996 eroeffnet. Ausserhalb des Kaufhausbereichs dieser Galerie befinden sich in den sieben Obergeschossen Buerobereiche, die durch eine Lueftungsanlage und ein Kuehldeckensystem versorgt werden. Die Anlage wird in diesem Beitrag naeher beschrieben. (orig.)

  9. [Avenarius, Martin. Fremde Traditionen des römischen Rechts. Einfluß, Wahrnehmung und Argument des ‚rimskoe pravo‘ im russischen Zarenreich des 19. Jahrhunderts. Wallstein, Göttingen 2014. 776 S., ISBN 978-3-835-31541-9] / Marju Luts-Sootak

    Index Scriptorium Estoniae

    Luts-Sootak, Marju, 1966-

    2016-01-01

    Arvustus: Avenarius, Martin, Fremde Traditionen des römischen Rechts. Einfluß, Wahrnehmung und Argument des ‚rimskoe pravo‘ im russischen Zarenreich des 19. Jahrhunderts. Wallstein, Göttingen 2014

  10. EXTREMISMUS IM KLASSENZIMMER - THEORETISCHE CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN DES POLITIKUNTERRICHTES.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amelie Zuschke

    2015-06-01

    Full Text Available Durch Phänomene wie PEGIDA wird eine Unsicherheit in der Bevölkerung ausgedrückt, die auch vor den Schultüren nicht Halt macht. Ein Querschnitt der Gesellschaft sitzt im Klassenraum und auf diesen muss sich eingestellt werden. Ob Kinder zuhause oder in ihrer Freizeit mit Populismus konfrontiert werden, die Schule hat als immer größerer Teil im Leben von Schülern in Deutschland (im Zuge der nach und nach fortschreitenden Einführung eines Ganztages-Prinzips auch eine Verantwortung mit diesen Eindrücken und Einflüssen bedacht umzugehen. Deutschland sollte aus der eigenen Geschichte heraus zudem die aufmerksame und sensible Handhabung mit extremem Gedankengut im Allgemeinen und mit rechtsextremistischem Gedankengut im Besonderen haben. Die Tendenz zu den politischen Extremen in wirtschaftlich und sozial herausfordernden Zeiten ist ein mit jedem wirtschaftlichen Abschwung auftretendes Phänomen, aber stark nationalistisches Gedankengut ist mit der heutigen Idealvorstellung von einem offenen Europa nicht vereinbar. In der Bundesrepublik Deutschland fußt die politische Bildung, geschichtlich begründet, auf demokratievermittelnden Prinzipien. Diese eignen sich vielseitig für die Auseinandersetzung mit Extremismus und den hierzu unumstrittenen Grundlagen und Werte der pluralistischen Gesellschaft in einer Demokratie. Das Kontroversitätsgebot des Beutelsbacher Konsenses aus dem Jahr 1977 (vgl Breit/Massig, 1993 bietet einen Ansatz zur Behandlung von Extremismus in der politischen Bildung auf der Grundlage der gegenseitigen Akzeptanz. Hier wird das Kontroversitätsgebot aufgeschlüsselt und anschließend auf Extremismus in der Schule bezogen. Die Fragestellung, wie der Politikunterricht trotz des Kontroversitätsgebotes mit Extremismus umgehen sollte, ist auf den Umgang mit dem gegenwärtigen Rechtsextremismus ausgelegt, welcher einen großen Teil politisch motivierter Straftaten begründet, sich in radikalisierter Form am stärksten gegen

  11. Kontext+7, Lærervejledning og web

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Niels Jacob; Johnsen, Lars Busch; Lindhardt, Bent Kofod

    KonteXt+7 Lærervejledning/Web består af en trykt lærervejledning og et tilhørende website: kontextplus.dk. Lærervejledningen indeholder en didaktisk del, en side til side-vejledning og en evalueringsdel. Web-delen indeholder arbejdsark, hjælpeark, serviceark og evalueringsark til hvert kapitel til...... i matematik KonteXt + 7, Kernebog/Web er klar på lager første uge i august. De to første kapitler vil blive lagt på kontextplus.dk, så du har mulighed for at forberede din undervisning i god tid....

  12. Medienkompetenz messen: Die Entwicklung des Medienprofis-Tests in der Schweiz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Hermida

    2017-06-01

    Full Text Available Trotz intensiver theoretischer Diskussionen über den Begriff Medienkompetenz liegen bis anhin kaum empirisch validierte Messinstrumente zur empirischen Erfassung dieser Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen vor. Die bestehenden Angebote lassen sich in drei Typen gliedern: 1 Kommerzielle Prüfungen im Kontext von Weiterbildungsangeboten, 2 wissenschaftliche Tests im Kontext empirischer Studien sowie 3 spielerische Tests und Quizzes im Kontext von Sensibilisierungskampagnen. Ausgewählte Angebote werden vorgestellt und in Bezug auf ihre Brauchbarkeit für praktische Medienarbeit diskutiert. Als Ergänzung und Erweiterung des bestehenden Angebots wird der schweizerische Medienprofis-Test vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen spielerischen Test, der frei zugänglich und empirisch validiert ist. Der Test umfasst fünf Themenbereiche: 1. Digitalisierung und Computerisierung, 2. Informationsfreiheit und Glaubwürdigkeit, 3. Sex, Gewalt und Jugendschutz, 4. Neue Geschäftsmodelle und Kommerz sowie 5. Personalisierung und Datenschutz. Die abgefragten Kompetenzen orientieren sich darüber hinaus am Modullehrplan «Medien & Informatik» des neuen deutschschweizerischen Lehrplans 21. Die von Experten validierten Items wurden anhand einer Stichprobe von Schülerinnen und Schülern der 3. bis 8. Klassen erprobt und mittels Raschmodell skaliert. Lehrpersonen können den Test im Klassenverband durchführen und erhalten dabei neben aggregierten Ergebnissen auch Empfehlungen für passende Unterrichtsmaterialien. Der Medienprofis-Test ist ein erster Schritt, ein standardisiertes und validiertes Messinstrument zur Verfügung zu stellen und die Diskussion um die Ausprägungen der Medienkompetenz mit empirisch Daten zu bereichern.

  13. [Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Gert von Pistohlkors

    Index Scriptorium Estoniae

    Pistohlkors, Gert von, 1935-

    2013-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, Bd. 17; Baltische Biographische Forschungen, Bd. 1.) Lit. Münster 2011

  14. IMS Learning Design : la flexibilité pédagogique au service des besoins de la e-formation

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel; Arnaud, Michel; Neuhauser, Patrick; Koper, Rob

    2005-01-01

    Burgos, D., Arnaud, M., Neuhauser, P., Koper, R. IMS Learning Design : la flexibilité pédagogique au service des besoins de la e-formation. In La Revue de l'EPI. France: L'association Enseignement Public et Informatique [http://www.epi.asso.fr/revue/articsom.htm]. Available at

  15. Functional disorders of the lower urinary tract in children; Funktionelle Stoerungen des unteren Harntrakts im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fotter, R.; Riccabona, M. [Radiologische Univ.-Klinik Graz (Austria). Klinische Abteilung fuer Kinderradiologie

    2005-12-01

    Functional disorders of the lower urinary tract as well as vesicoureteral reflux involved in the disease complex of urinary tract infection/permanent renal parenchymal damage can be considered predisposing or risk factors. Two main forms can be distinguished, i.e., unstable bladder and dysfunctional voiding, while transitional forms between the two exist. Functional disorders of the lower urinary tract obstruct spontaneous resolution of vesicoureteral reflux. They are found in about 50% of cases in all children with urinary tract infection and are associated with an increased risk of developing renal parenchymal scars. They are observed during the newborn period up to school age. In the first few months of life, particularly boys with bilateral high-grade reflux and congenital renal parenchymal damage are affected. At later ages girls are also affected, but in this age group bladder instability predominates. Incontinence as the leading clinical symptom appears in approximately 70% of all cases and is closely correlated with chronic constipation. Imaging procedures in addition to urodynamic methods are of decisive importance for diagnosis and treatment, but noninvasive approaches such as sonography should be given preference. (orig.) [German] Funktionelle Stoerungen des unteren Harntrakts koennen ebenso wie der vesikoureterale Reflux im Krankheitskomplex Harnweginfekt/permanente Nierenparenchymschaedigung als praedisponierende bzw. als Risikofaktoren angesehen werden. Zwei Hauptformen koennen unterschieden werden, die instabile Harnblase und die Sphinkter-Detrusor-Dyskoordination, wobei zwischen diesen beiden Typen Uebergaenge bestehen. Funktionelle Stoerungen des unteren Harntrakts behindern die spontane Rueckbildung des vesikoureteralen Refluxes, sie finden sich in etwa 50% der Faelle bei allen Kindern mit Harnweginfekten und sind mit einem erhoehten Risiko fuer die Entstehung von Nierenparenchymnarben vergesellschaftet. Sie werden von der Neugeborenenperiode bis

  16. Katarina Schritt: Ernährung im Kontext von Geschlechterverhältnissen. Analyse zur Diskursivität gesunder Ernährung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jana Rückert-John

    2011-03-01

    Full Text Available Katarina Schritt geht in ihrem Buch von der These aus, dass Essen und Ernährung soziale Phänomene sind. Ihr Anliegen ist es, den sozialen Charakter von Ernährung anhand des Diskurses um ‚gesunde‘ Ernährung zu verdeutlichen. Anhand des Ernährungsberichts der Deutschen Gesellschaft für Ernährung belegt sie, dass es in der naturwissenschaftlich geprägten Ernährungsforschung kaum Ansätze gibt, die empirischen Befunde in einen sozialen Erklärungszusammenhang zu stellen. Dem setzt sie eine konstruktivistische Perspektive entgegen und zeigt, dass das Ernährungsverhalten als Produkt von Geschlechterrollenerwartungen zu begreifen ist. In dieser Lesart erscheinen geschlechtlich konnotierte Lebensmittel, Praktiken ‚gesunder‘ Ernährung und Ernährungswissen als Geschlechterrollenattribute, mittels derer geschlechtliche Identität hergestellt wird.Katarina Schritt starts her book with the thesis that eating and nutrition are social phenomena. It is her goal to illustrate the social character of nutrition on the basis of the discourse on ‘healthy’ eating. Using the nutrition report of the German Nutrition Society, she proves that the scientifically informed Nutrition Research offers barely any approaches to relate the empirical findings to a socially oriented explanatory framework. She opposes this with a constructivist perspective and shows that eating habits are to be understood as a product of gender role expectations. In this interpretation, gender connoted food, practices of ‘healthy’ eating, and knowledge about nutrition manifest themselves as attributes of gender roles by means of which gender identity is constructed.

  17. Selected clinically established and scientific techniques of diffusion-weighted MRI. In the context of imaging in oncology; Ausgewaehlte klinisch etablierte und wissenschaftliche Techniken der diffusionsgewichteten MRT. Im Kontext der onkologischen Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freitag, M.T.; Bickelhaupt, S.; Ziener, C.; Mosebach, J.; Schlemmer, H.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Radiologie, Heidelberg (Germany); Meier-Hein, K. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer medizinische Informatik, Heidelberg (Germany); Radtke, J.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinik Heidelberg, Abteilung fuer Urologie, Heidelberg (Germany); Kuder, T.A.; Laun, F.B. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2016-02-15

    werden durch Schaltung einer speziellen Gradientenabfolge mithilfe echoplanarer Auslesetechnik mehrere, mindestens jedoch 2 Bilderserien akquiriert, die die Diffusionseigenschaften des Gewebes wiedergeben. Eine der ersten klinisch etablierten Anwendungen ist die DWI bei der Prostata-MRT, die in den international anerkannten PI-RADS- und ESUR-Leitlinien bereits fest integriert ist. In naher Zukunft wird die klinische Etablierung der DWI auch fuer die Mamma-MRT erwartet, hier wurden Spezifitaetswerte und negative praediktive Werte von 94 bzw. 92 % berichtet. Die DWI kann auch als Ganzkoerperbildgebung fuer Patienten mit systemischen Knochenmarkerkrankungen wie dem multiplen Myelom oder zur Frage nach dem Ausmass der Skelettmetastasierung zuverlaessig eingesetzt werden. Neue Techniken der DWI, wie die ''intravoxel incoherent motion DWI'', die Kurtosis-Bildgebung oder histogrammbasierte Auswertungen stellen vielversprechende und innovative Verfahren dar, um Tumordetektion oder Therapieansprechen zunehmend quantitativer durchfuehren zu koennen. (orig.)

  18. Die Kindfrau Lolita im Wandel der Zeit : vergleichende Betrachtung des Romans von Vladimir Nabokov mit den Verfilmungen von Stanley Kubrick und Adrian Lyne

    OpenAIRE

    Fries, Stefanie

    2010-01-01

    Im Zentrum des folgenden Artikels stehen der Themenkomplex der Kindfrau sowie der damit verbundene Mythos. Zu Beginn erfolgt eine historisch-systematische Untersuchung des Phänomens, daran anschließend wird der Roman Lolita (1955) von Vladimir Nabokov mit seinem Entwurf der Kindfrau in Bezug auf die Verfilmung des Werkes durch Stanley Kubrick (Lolita 1962) und Adrian Lyne (Lolita 1997) analysiert. Der Schwerpunkt der Betrachtung liegt auf der Konstruktion Lolitas durch den Erzähler und Protag...

  19. Algebrische Ableitungsschätzung im Kontext der Rekonstruierbarkeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Reger, Johann; Jouffroy, Jerome

    2008-01-01

    The algebraic approach to time-derivative estimation of measurement signals, proposed by Fliess and Sira-Ramirez, is developed our of classical results from optimal estimation theory. By means of simple calculations it is shown that the algebraic method may be obtained as a special case of state ...... reconstruction using reconstructibility Gramians. The paper concludes with links to further estimation methods, as least-squares estimation and Kalman-filtering, and briefly points out practical implications.......The algebraic approach to time-derivative estimation of measurement signals, proposed by Fliess and Sira-Ramirez, is developed our of classical results from optimal estimation theory. By means of simple calculations it is shown that the algebraic method may be obtained as a special case of state...

  20. Der verfassungsunmittelbare Auskunftsanspruch der Medien im Kontext / Makrus Winkler

    Index Scriptorium Estoniae

    Winkler, Markus

    2016-01-01

    Põhivabaduste (nt ajakirjaniku teabenõue riigiasutuste tegevuse kohta, koosolekute pidamine avalikes kohtades, palvetubade sisseviimine koolidesse) kasutamisest põhiseaduse tähenduses ja kohtupraktikas

  1. Bier, Runen und Macht: Ein Formelwort im Kontext

    OpenAIRE

    Zimmermann, Ute

    2015-01-01

    The runic formulaic word alu, mainly found on Migration Period gold bracteates, has been interpreted, amongst other things, as ‘protection’, ‘magic’ or ‘beer’. While the last interpretation is preferable on phonological grounds — Ancient Norse alu could have developed regularly into Old Norse ǫl ‘beer’ — it has often been rejected for semantic reasons, because the meaning ‘beer’ does not seem to fit with the assumed function of the bracteates as amulets. This article argues that there might w...

  2. Darstellung und Anwendung eines Bewertungsmodells im Rahmen des Controllings unter Beachtung der IAS/IFRS

    OpenAIRE

    Volkmann, Sebastian

    2005-01-01

    Die zunehmende Etablierung des Shareholder Value-Gedankens in Europa, die Rechnungslegung nach IAS/IFRS in Kombination mit der Forderung nach Konvergenz des internen sowie des externen Rechnungswesens erfordern die vertiefte Kapitalmarktorientierung von Unternehmen. Entsprechend werden in dieser Arbeit Ansätze diskutiert, die wertorientierte Unternehmensführung mit Hilfe eines Bewertungsmodells zu unterstützen, um Implementierungslücken auf Ebene des Konzern- oder Geschäftsbereichscontrolling...

  3. Energy for Germany 2000. Facts, views and positions in a global trend. Goals of the global and national policies in the 21st century: Competitive strength, assured supply, environmental compatibility; Energie fuer Deutschland 2000. Fakten, Perspektiven und Positionen im globalen Kontext. Schwerpunktthema 'Ziel globaler und nationaler Energiepolitik im 21. Jahrhundert: Wettbewerbsfaehig - versorgungssicher - umweltvertraeglich'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    The publication is based on the publication 'Energy for Tomorrow's World - Acting Now.', which was published by the World Energy Council in 2000. It presents an analysis of the current situation and contains suggestions for actions that should be taken in the period up to 2020. While national energy policy will still be required, it can only be successful if global aspects are not neglected. This includes the consideration of the responsibility of the industrial nations for third world countries. The energy concept presented here intends to take account of the decisive global aspects. [German] Die Darstellung der globalen Aspekte stuetzt sich auf die Standortbestimmung 2000 des Weltenergierates 'Energy for Tomorrow's World - Acting Now.'. Diese Standortbestimmung unterzieht die Anfang der 90er Jahre erschienene globale Studie des Weltenergierates einer kritischen Ueberpruefung, stellt Abweichungen von den damals angenommenen Entwicklungsperspektiven fest und gibt vor allem konkrete Handlungsempfehlungen fuer die Zeit bis zum Jahr 2020, also fuer die Zeitspanne, die konkret ueberschaubar und gestaltbar ist. Die neue Standortbestimmung des Weltenergierates unterstreicht, dass nationale Energiepolitik zwar weiterhin notwendig ist, aber nur dann auf Dauer erfolgreich sein wird, wenn sie auf diese globalen Aspekte ausgerichtet ist. Dazu gehoert auch, dass westliche, entwickelte Laender sich bewusst sind, dass eine nationale Energiepolitik zu Lasten der Dritten Welt nicht nur keine Zukunft hat, sondern vor allem nicht zu verantworten ist. Dies gilt natuerlich ebenso fuer die Umweltpolitik. An diesen Massstaeben wird sich auch das konkrete Energiekonzept messen lassen muessen, das nun fuer die Bundesrepublik Deutschland auf der Basis des 'Energiedialogs 2000' erarbeitet werden soll. Mit der hier vorgelegten Publikation will das Deutsche Nationale Komitee des Weltenergierates dazu beitragen, dass in diesem Energiekonzept die

  4. Schreibkompetenz in der Zielsprache Deutsch in einem mehrsprachigen Schweizer Kontext: Zur Entwicklung von Basisstandards am Beispiel eines bilingualen Schulmodells (Romanisch-Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Peyer

    2014-10-01

    Full Text Available Im Fokus dieses Artikels stehen Verfahren zur Erarbeitung von Basisstandards (Grundkompetenzen für die Schreibkompetenz in Deutsch in einem mehrsprachigen Kontext. Gegenstand derUntersuchungen ist die bilinguale Schule der bündnerromanischen Minderheit der Schweiz. Basierend auf qualitativ validierten Kann-Beschreibungen wurden kommunikative Testaufgaben entwickelt und bei einer grossen Stichprobe (N = 325 eingesetzt; die entstandenen Lernertextewurden mithilfe eines analytischen Ratings eingestuft. Nebst dem Verfahren des Standard-Settings werden an dieser Stelleauch Resultate der quantitativen Auswertung der Daten diskutiert. Beispielsweise zeigte sich im Rahmen von Multifacetten-Rasch-Analysen, dass die Bewertungskriterien ‚lexikalisches Spektrum‘, ,grammatikalisches Spektrum‘ und ‚Kohärenz‘ besonders hoch korrelieren und somit tentativ alseine Schreibkompetenz-Dimension interpretiert werden können. Using the example of the bilingual school for the Romansh-German minority group, this study describes procedures forestablishing minimum standards for writing competence in German in a multilingual context. Based on qualitatively vali-dated can-do descriptions communication test tasks were formulated and administered to a large sample (N=325. The resulting learner texts were subsequently classified with the help of an analytical rating scale. In addition to discussing the procedure used for the setting of standards the results of a quantitative evaluation of the data are presented.For instance, a multi-facetted Rasch analysis showed that therating criteria ‘lexical range’, ‘grammatical range’ and ‘coherence’ correlated particularly highly and can thus be tentatively interpreted as a single dimension of writing competence.

  5. Antisemitismus, Shoah und deutsche Verantwortung:(Nach)Wirkungen des Nationalsozialismus im medialen Nahostdiskurs

    OpenAIRE

    Ullrich, Peter

    2010-01-01

    Wahrscheinlich wird kein anderer internationaler Konflikt derart kontrovers und emotional in der bundesrepublikanischen Öffentlichkeit sowie auch und gerade in der politischen Linken diskutiert wie der israelisch-palästinensische oder weiter gefasst, der Nahost-Konflikt. Aus diesem Grund nimmt dieses Thema einen besonderen Platz in der Bildungsarbeit der Rosa-Luxemburg- Stiftung im Inland wie im Ausland ein. Wenngleich dabei auch in der Stiftung und ihrem Umfeld die Meinungen auseinandergehen...

  6. Produkteinführung im Umfeld des Niedergangs: Die Blu-ray Disk

    OpenAIRE

    Oestreicher, Klaus; Walton, Nigel; Newnham, M.

    2014-01-01

    Dieses Kapitel diskutiert die Problematik existenzieller Bedrohung durch radikale Innovationen. Virtuelle Marktangebote verändern Märkte im Home Entertainment und das Konsumverhalten grund¬legend. Zunehmend gefährden dematerialisierte Produkte, welche zu Services werden und Folge der Information Communication Tech¬nologies (ICT) sind, die Lebensfähigkeit physischer Produkte. Deren Märkte sind im Niedergang und das bedroht nicht nur die Hersteller optischer Disks (CD und DVD), sondern beeinflu...

  7. Modelling of the reactive transport of organic pollutants in ground water; Modellierung des reaktiven Transports organischer Schadstoffe im Grundwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, W [Heidelberg Univ. (Germany). Inst. fuer Umweltphysik

    1999-07-01

    The book describes reactive transport of organic pollutants in ground water and its quantitative monitoring by means of numerical reaction transport models. A brief introduction dealing with the importance of and hazards to ground water and opportunities for making use of ground water models is followed by a more detailed chapter on organic pollutants in ground water. Here the focus is on organochlorine compounds and mineral oil products. Described are propagation mechanisms for these substances in the ground and, especially, their degradability in ground water. A separate chapter is dedicated to possibilities for cleaning up polluted ground water aquifers. The most important decontamination techniques are presented, with special emphasis on in-situ processes with hydraulic components. Moreover, this chapter discusses the self-cleaning capability of aquifers and the benefits of the application of models to ground water cleanup. In the fourth chapter the individual components of reaction transport models are indicated. Here it is, inter alia, differences in the formulation of reaction models as to their complexity, and coupling between suspended matter transport and reaction processes that are dealt with. This chapter ends with a comprehensive survey of literature regarding the application of suspended matter transport models to real ground water accidents. Chapter 5 consists of a description of the capability and principle of function of the reaction transport model TBC (transport biochemism/chemism). This model is used in the two described applications to the reactive transport of organic pollutants in ground water. (orig.) [German] Inhalt des vorliegenden Buches ist die Darstellung des reaktiven Transports organischer Schadstoffe im Grundwasser und dessen quantitative Erfassung mithilfe numerischer Reaktions-Transportmodelle. Auf eine kurze Einleitung zur Bedeutung und Gefaehrdung von Grundwasser und zu den Einsatzmoeglichkeiten von Grundwassermodellen folgt ein

  8. Strukturwandel, Verbandsabstinenz, Tarifflucht : zur Lage der Unternehmen und Arbeitgeberverbände im ostdeutschen verarbeitenden Gewerbe

    OpenAIRE

    Ettl, Wilfried; Heikenroth, André

    1996-01-01

    "Im Kontext der am Start der ostdeutschen Transformation vorgenommenen wirtschaftspolitischen Richtungsentscheidungen erwies sich die flächentarifvertragliche Normierung von Arbeits- und Entlohnungsbedingungen für die Arbeitgeberverbände als organisationspolitisch dysfunktional, weil sie der Differenzierung betriebswirtschaftlicher Kostenbedingungen und Interessenlagen im rasanten Strukturwandel nicht gerecht werden konnte. Anhand der Ergebnisse einer Befragung ostdeutscher ...

  9. Ein Märtyrer auf der Zugspitze? Glühbirnenkreuze, Bildpropaganda und andere Medialisierungen des Totenkults um Albert Leo Schlageter in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus

    OpenAIRE

    Fuhrmeister, Christian

    2004-01-01

    Der Beitrag vergleicht die Grundzüge des Totenkults um Albert Leo Schlageter in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus. Der Fokus der Untersuchung liegt auf dem Medieneinsatz, der den nationalsozialistischen Märtyrerkult vom Totengedenken in der Weimarer Republik unterscheidet. Die verschiedenen Ebenen der Medialisierung werden abschließend an einem konkreten Fallbeispiel, dem Schlageter-Gedenken auf der Zugspitze, demonstriert.

  10. [Stadt und Orden. Das Verhältnis des deutschen Ordens zu den Städten in Livland, Preußen und im Deutschen Reich] / Bernhart Jähnig

    Index Scriptorium Estoniae

    Jähnig, Bernhart, 1941-

    1995-01-01

    Arvustus: Stadt und Orden. Das Verhältnis des deutschen Ordens zu den Städten in Livland, Preußen und im Deutschen Reich, hg. v. Udo Arnold. [Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens. 44; Veröffentlichungen der Internationalen Historischen Kommission zur Erforschung des Deutschen Ordens. 4) Marburg: N. G. Elwert Verlag 1993. VIII, 311 S.

  11. Ein Werther der DDR : Plenzdorfs Neue Leiden des jungen W. im gespaltenen Deutschland

    OpenAIRE

    Jäger, Georg

    2009-01-01

    Die neuen Leiden des jungen W. wurden »bewußt auf Auslegbarkeit geschrieben« und irritierten die Kritiker durch »die ungeheure Breite der Assoziationsmöglichkeiten«. Durch die vier »strukturtragenden Schichten« oder Informationsebenen des Textes kommt es zu interferierenden Perspektiven: 1. die voranstehenden Dokumente (Zeitungsnotiz, drei Todesanzeigen), 2. »die szenisch-dialogisch objektivierte Erinnerungsperspektive der Eltern und Arbeitskollegen«, 3. die Kommentare Edgars »von jenseits de...

  12. Benign diseases of the mandible in MRI; Benigne Erkrankungen des Unterkiefers im MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kress, B.; Sartor, K. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abt. Neuroradiologie; Gottschalk, A. [Bundeswehrkrankenhaus, Ulm (Germany). Abt. fuer Radiologie; Schmitter, M. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abt. fuer Zahnaerztliche Prothetik

    2004-04-01

    Diseases of the mandible affect the soft tissues aside from the osseous manifestation. This can be shown clearly and in great detail by magnetic resonance imaging (MRI). MRI is the gold standard in the diagnostic evaluation of any internal derangement of the temporomandibular joint. Dental MRI requires high resolution techniques and in some cases also intravenous administration of contrast material. These techniques allow delineation of the neurovascular bundle. In the past few years new indications were formulated, for example, the evaluation of the integrity of the inferior alveolar nerve in trauma and in radicular cysts. New quantitative methods now enable insights into the pathophysiology. The objective of this review is to communicate accepted indications for MRI of the mandible and to present innovative applications. (orig.) [German] Mandibulaere Erkrankungen beteiligen neben dem Knochen Weichteilstrukturen, die sich mit der MRT klar und detailreich darstellen lassen. In der bildgebenden Diagnostik der Binnenstoerung des Kiefergelenks (internal derangement) gilt die MRT als Goldstandard. Die MR-Tomographie des Unterkiefers erfordert hochaufloesende Techniken und bei besonderen Indikationen die intravenoese Kontrastmittelgabe. Diese Techniken erlauben es, das neurovaskulaere Buendel des Unterkiefers darzustellen. In den letzten Jahren sind neue Indikationsgebiete hinzugekommen, darunter solche, die die Unversehrtheit des N.alveolaris inferior bei Frakturen oder Raumforderungen des Unterkiefers ueberpruefen. Neue quantitative Verfahren geben mittlerweile Einblicke in Pathophysiologie. Ziel dieser Uebersichtsarbeit soll es sein, klassische Indikationen der Unterkiefer-MRT darzustellen und innovative Anwendungsmoeglichkeiten aufzuzeigen. (orig.)

  13. Tartu fotograafid ja Õpetatud Eesti Seltsi muuseumi fotokogu 19. sajandil / Tartuer Fotografen und die Fotosammlung des Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tõnis Liibek

    2011-01-01

    Full Text Available Im Jahre 1951 gelangte der größte Teil der Fotosammlung des vormaligen Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft (GEG ins Estnische Historische Museum, wo er bis heute aufbewahrt wird. Im Artikel ist beschrieben, wie diese Fotosammlung im 19. Jahrhundert zu Stande gekommen ist. Daneben werden die damaligen Fotografen in Tartu vorgestellt.Es ist bekannt, dass erste Wanderfotografen das Gebiet des heutigen Estlands im Jahre 1843 erreichten, erste Nachrichten von Fotografen in Tartu stammen aus dem Jahr 1844. Dennoch hat die GEG erst in der Mitte der 1850er Jahren angefangen, Fotografien oder Lichtbilder gezielt zu sammeln. In den 1850er Jahren sind insgesamt nur drei Fotos aufgenommen worden; und Anfang der 1870er Jahre besaß das Museum der GEG dann nur etwa 30 Fotografien. Von diesen sind von den Tartuer Fotografen selbst mehr als 20 Fotos dem Museum gestiftet worden. Auch in den folgenden Jahrzehnten sind nur einzelne Fotos vom Museum gesammelt worden. Obwohl die Mitglieder der GEG sich mehrfach dafür aussprachen, dass man die lokale Kultur auch fotografisch festhalten sollte, folgten von Seiten der GEG keine bemerkenswerten Unternehmungen in dieser Sache.Heute sind die meisten der im 19. Jahrhundert gesammelten und aus dem Museum der GEG stammenden Fotos im Estnischen Historischen Museum gut erhalten. Insgesamt sind es mehr als 1600 Fotos, die aus dem Museum der GEG ins Estnische Historische Museum übernommen wurden, darunter auch Aufnahmen aus dem 20. Jahrhundert. Den größten Anteil machen Fotos von Lehrkräften der Tartuer Universität aus, so etwa 300 Stück, ca. 20 Fotos gibt es von Tartuer Studenten. An die 300 Aufnahmen zeigen die Stadt Tartu – einzelne Gebäude oder Straßen- und Stadtansichten. Dazu gibt es etwa 50 Fotos von Burgen, 30 Fotos von Kirchen und Aufnahmen von anderen estnischen Städten. Einen größeren Bestand machen die Postkarten aus dem Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts aus; drei Fotoalbumen sind

  14. Die Kodifikation des deutschen Nichtehelichenrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch The Codification of German Non-Marriage Law in the German Civil Code

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eric Neiseke

    2008-07-01

    Full Text Available Steffen Baumgarten legt erstmals eine umfassende Darstellung zur Kodifikation des Nichtehelichenrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch unter Berücksichtigung der Stellungnahmen der deutschen Frauenbewegung vor. Zugleich werden die sozialen und gesellschaftlichen Hintergründe im 19. Jahrhundert in die Untersuchung mit einbezogen.Steffen Baumgarten presents the first comprehensive presentation of the codification of “non-marriage laws” in the German Civil Code in light of the position of the German women’s movement. His study also includes the social and societal background of the 19th century.

  15. Die Struktur der Handgesten im indischen Tanz nach dem „Nāṭya-Śāstra“ des Bharata (NŚBh)

    OpenAIRE

    Müller, Biliana

    2008-01-01

    In der vorliegenden Untersuchung wird eine Strukturanalyse der Gestensprache im indischen Tanz nach einem schriftlich vorliegenden Text vorgeschlagen – dem neunten Kapitel des ‚Nāṭya-Śāstra‘ eines legendären Autors namens Bharata. Der untersuchte Text ist Zeugnis für ein Zeichensystem, das über mehr als zwei Jahrtausende als Basis für die symbolische Interaktion auf dem indischen Subkontinent gedient hat und heute in zahlreichen Variationen präsent ist. Dieses Zeichensystem ist im semiotische...

  16. Recht und Gewalt im internationalen System. Von G. I. Tunkin. (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel, Band 93) / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1989-01-01

    Raamatuarvustus: Tunkin, G. I. Recht und Gewalt im internationalen System. - Berlin : Duncker und Humblot, 1986. - (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel ; 93). 213 lk.

  17. [Thomas Ditt: „Stoßtruppfakultät Breslau“. Rechtswissenschaft im „Grenzland Schlesien“ 1933-1945. (Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts ; 67). Mohr Siebeck. Tübingen 2011] / Marju Luts-Sootak

    Index Scriptorium Estoniae

    Luts-Sootak, Marju, 1966-

    2013-01-01

    Arvustus: Thomas Ditt. „Stoßtruppfakultät Breslau“. Rechtswissenschaft im „Grenzland Schlesien“ 1933-1945. (Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts, Bd. 67.) Mohr Siebeck. Tübingen 2011

  18. Pediatric brain tumors of neuroepithelial tissue; Hirntumoren des neuroepithelialen Gewebes im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Papanagiotou, P.; Politi, M. [Klinikum Bremen-Mitte/Bremen-Ost, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Bremen (Germany); Bergmann, M. [Klinikum Bremen-Mitte, Institut fuer Klinische Neuropathologie, Bremen (Germany); Pekrun, A. [Klinikum Bremen-Mitte, Klinik fuer Kinder- und Jugendmedizin, paed. Haematologie/Onkologie, Neonatologie, Bremen (Germany); Juergens, K.U. [Klinikum Bremen-Mitte, ZEMODI-Zentrum fuer moderne Diagnostik, MRT, Nuklearmedizin und PET-CT, Bremen (Germany)

    2014-08-15

    Tumors of neuroepithelial tissue represent the largest group of pediatric brain tumors by far and has therefore been divided into several discrete tumor subtypes each corresponding to a specific component of the neuropil. The neuropil contains several subtypes of glial cells, including astrocytes, oligodendrocytes, ependymal cells and modified ependymal cells that form the choroid plexus. This review discusses the imaging aspects of the most common pediatric tumors of neuroepithelial tissue. (orig.) [German] Tumoren des neuroepithelialen Gewebes stellen die mit Abstand groesste Gruppe der paediatrischen Hirntumoren dar und werden je nach deren Ursprung in diversen Subtypen unterteilt. Das Neuropil beinhaltet diverse Subtypen von Gliazellen: Astrozyten, Oligodendrozyten, ependymale Zellen und modifizierte ependymale Zellen, die den Plexus choroideus formen. In diesem Review werden die bildgebenden Aspekte mittels CT und MRT der haeufigsten Tumoren des neuroepithelialen Gewebes diskutiert. (orig.)

  19. Generation of brake squeal. Fundamental vibration in brake system; Entstehungsmechanismus des Bremsenquietschens. Grundschwingung im Bremssystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Shi Xiaoming; Mitschke, M.

    1997-11-01

    Reducing or preventing brake squealing is a prime goal of brake development. To provide constructional means of doing this the mechanism by which it occurs must first be understood. Research at the Technical University of Braunschweig now offers a plausible explanation. (orig.) [Deutsch] Die Verringerung oder Vermeidung des Bremsenquietschens ist ein wichtiges Ziel der Bremsenentwicklung. Um konstruktiv Abhilfe zu schaffen, muss zunaechst der Entstehungsmechanismus fuer dieses unerwuenschte Geraeusch geklaert werden. Forschung an der Technischen Universitaet Braunschweig ermoeglicht jetzt eine plausible Erklaerung. (orig.)

  20. Die Entwicklung des Verhaltens bei der Nahrungsaufnahme, der Pflege und dem Spielen bei Kindern im 2. und 3. Lebensjahr in Tageseinrichtungen

    OpenAIRE

    Sporrer, Tobias

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem Teil des Dokumentationsbogens der kindlichen Entwicklung, der im Lóczy-Institut in Budapest unter der Leitung der Kinderärztin Emmi Pikler erarbeitet wurde. Mit ihm können außerhäuslich betreute Kinder in ihrer Entwicklung beobachtet und diese dokumentiert werden. Das Ziel ist, differenzierte Aussagen zur Entwicklung der betreuten Kinder machen zu können. Die Normierung des Bogens erfolgte erstmals in den 1960er Jahren in Ungarn. Wir führen in...

  1. Consumer exposure. Basic considerations for regulatory exposure estimations; Exposition des Verbrauchers. Grundlegende Ueberlegungen fuer die Expositionsabschaetzung im regulatorischen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinemeyer, G. [Bundesinstitut fuer Risikobewertung, Berlin (Germany)

    2003-05-01

    ) or LOAEL (low observed adverse effect level). A small hazard/exposure ratio can be attributed to a probability of high risk, whereas a large ratio indicates a small risk of health hazards. The following article discusses the main principles of exposure estimation. (orig.) [German] Die Bewertung von Verbraucherexpositionen umschliesst alle Quellen und Pfade, ueber die Personen im privaten und haeuslichen Umfeld mit Chemikalien in Kontakt kommen. Dabei sind Verbraucher nicht nur diejenigen, die selbst Verbraucherprodukte anwenden, sondern auch alle weiteren Personen, die sekundaer (indirekt) mit dem Produkt Kontakt haben, z.B. Familienangehoerige. Eine Verbraucherexposition kann gemessen oder geschaetzt werden. Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile. Waehrend sich Messungen meistens auf individuelle Expositionssituationen beziehen, beschreiben Modelle eher eine verallgemeinerte Expositionssituation (Szenario). Messungen haben daher ihren Platz, wo Quellen von Schadstoffen aufgespuert werden muessen, Modelle eher dort, wo systematisierte Betrachtungen von Risiken durchgefuehrt werden. Zur Expositionsschaetzung gehoeren 3 Abschnitte, erstens die Charakterisierung der Expositionsquelle (z.B. eine Haushaltschemikalie) mit Beschreibung der Anwendungsmodalitaeten (Haeufigkeit, Dauer); zweitens die Beschreibung des zeitlichen Verlaufes der Konzentration des Stoffes im Kontaktmedium, vor allem in der Luft und auf der Haut. Die Exposition wird darueber hinaus durch das Verhalten der exponierten Person selbst bestimmt. Hier ist die Kontaktdauer, auch Zeitbudget genannt, von grosser Bedeutung. Besondere Verhaltensmuster koennen auch fuer bestimmte Populationen von Bedeutung sein. Man nimmt an, dass z.B. im Kindesalter die orale Aufnahme durch das sog. Mouthing (Hand-in-den-Mund-Stecken) eine besondere Rolle spielt. Die Risikocharakterisierung erfolgt durch einen Vergleich der Exposition, ausgedrueckt als Konzentration oder Dosis, mit dem NOAEL (No Observed Adverse Effect Level

  2. Modelling of the unsteady behaviour of freezing of products in an evaporator-cooled air current in cold cells; Modellierung des instationaeren Verhaltens des Gefrierens von Produkten im verdampfergekuehlten Luftstrom in Kaeltezellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salem, K.M. [Faculty of Engineering, Univ. of Aden (Yemen)

    1994-12-31

    Analyses on the freezing of food in air currents have until now been mainly confined to the freezing process in the food without consideration to its reaction upon the air current or refrigerating plant. This work uses the example of a cold cell to analyse the interactions between the frozen goods, ambient air, and evaporator as constituted by the unsteady behaviour of their respective temperature fields. This is achieved by mathematical simulative coupling of these three dynamic processes. A calculation model was developed which sets up monograms for main parameters in conventional refrigerating plants. Such a monogram permits determining the optimal operating mode of the plant with due consideration to the quality of the frozen goods and energy consumption. Freezing tests performed to verify the calculations were found to principally confirm them. (orig.) [Deutsch] Die Gefrieren von Lebensmitteln im Luftstrom beschraenkten sich die Analysen bisher hauptsaechlich auf den Gefriervogang im Gut ohne Rueckwirkung auf Luftstrom bzw. Kaelteanlage. In dieser Arbeit wird am Beispiel einer Kaeltezelle das instationaere Verhalten des Temperaturfeldes im Gefriergut, der umgebenden Luft und des Verdampfers in ihrer Wechselwirkung analysiert. Dies gelingt durch mathematisch simulative Kupplung dieser drei dynamischen Vorgaenge. Es wurde ein Rechenmodell erarbeitet, das fuer herkoemmliche Gefrieranlagen Nomogramme der Hauptparameter erstellt. Aus einem derartigen Nomogramm kann die optimale Betriebsweise einer Anlage unter besonderer Beachtung der Gefriergutqualitaet und des Energieverbrauches bestimmt werden. Zur Ueberpruefung des Rechenmodells wurden Gefrierversuche durchgefuehrt, die die Rechenergebnisse prinzipiell bestaetigen. (orig.)

  3. Die baltischen Kapitulationen von 1710 : Kontext, Wirkungen, Interpretationen / Marten Seppel

    Index Scriptorium Estoniae

    Seppel, Marten, 1979-

    2015-01-01

    Arvustus: Die baltischen Kapitulationen von 1710 : Kontext, Wirkungen, Interpretationen, hrsg. von Karsten Brüggemann, Mati Laur und Pärtel Piirimäe, Queleln und Studien zur baltischen Geschichte, Bd 23 (Köln u.a: Böhlau Verlag, 2014)

  4. Climate of opinion and information behaviour in the context of nuclear energy and the ENSI; Meinungsklima und Informationsverhalten im Kontext von Atomenergie und ENSI. Zwischenbericht zuhanden des Eidgenoessischen Nuklearsicherheitsinspektorats

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bonfadelli, H.; Kristiansen, S.

    2012-11-15

    This interim report issued by the University of Zurich for the Swiss Federal Nuclear Safety Inspectorate (ENSI) was elaborated as a result of the nuclear accident in Fukushima, Japan. The report discusses the questions raised concerning the independence of certain members of the inspectorate and discusses the results of an initial survey on the profile and reputation of the inspectorate. The development of public opinion concerning various aspects of nuclear energy over several years and for various categories of the population is noted in tables. Also, large changes in opinion after the Fukushima accident are noted. Risk assessments, confidence in the regulatory instances as well as opinions on how nuclear energy should be regulated are examined. Also, information and media use in connection with nuclear energy are looked at. Finally, the most important conclusions of the study are presented and discussed.

  5. Annual meeting of the nuclear forum Switzerland 2013. The 2050 energy strategy in the context of economic reality; Jahresversammlung des Nuklearforums Schweiz 2013. Die Energiestrategie 2050 im Kontext der wirtschaftlichen Realitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rey, Matthias [Nuklearforum Schweiz/Forum nucleaire suisse, Bern (Switzerland). Media Relations

    2013-07-15

    At this year's annual meeting of the Nuclear Forum Switzerland (Nuklearforums Schweiz) once again the 2050 Energy Strategy of the Swiss Federal Council (Schweizer Bundesrat) was the main topic. President Corina Eichenberger warned against political arbitrariness and reckless endangerment of the Swiss electricity supply. Instead she called for a more logical, a more rational and more a pragmatic discussion. Accordingly, Eichenberger dismissed clearly politically motivated operation restrictions for Swiss nuclear power plants. The guest speakers Prof. Peter Egger of the Economic Institute of the ETH Zurich and Christoph Mader, President of scienceindustries, discussed consequences of the 2050 energy strategy for economy and industry. About 130 guests from the nuclear industry, politicians and industry took part in the Annual Meeting of the Nuclear Forum to the Hotel Bellevue in Bern Switzerland. Again, the event 'The 2050 energy strategy in the context of economic reality' was of main interest due to the recent energy policy discussions. Corinna Eichenberger, President of the association, stated, that the audience received an deep view into the economic consequences of the 2050 energy strategy from the perspective of science and industry. (orig.)

  6. Die Rule of Law im Völker- und im Europarecht – aktuelle Probleme. Gegenwärtige Herausforderungen und Chancen für die EU als eine "Union des Rechts"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas J. Kumin

    2015-10-01

    Full Text Available Bei diesem für die Schriftfassung geringfügig adaptierten Artikel handelt es sich um die am 5. März 2015 in Graz gehaltene Antrittsvorlesung eines Praxisprofessors, der im Hauptberuf Leiter der Abteilung für Europarecht im Völkerrechtsbüro des österreichischen Außenministeriums ist. Im Anschluss an den Beitrag von Helmut Tichy (in ALJ 1/2015, 176–185, der sich auf das Völkerrecht und die internationalen Beziehungen konzentriert, setzt sich der vorliegende Artikel mit aktuellen Herausforderungen und Chancen der EU als „Union des Rechts“ auseinander. Dabei wird auf die Stärkung der Wahrung der Grundwerte und Rechtsstaatlichkeit in den EU-Mitgliedstaaten, den EU-Beitritt zur Europäischen Menschenrechtskonvention, die Sicherung einer wirksamen und leistungsfähigen EU-Gerichtsbarkeit sowie die Gewährleistung einer angemessenen demokratischen Mitbestimmung auf allen Stufen der Rechtsetzung eingegangen.

  7. Operators of distribution networks in the competitive markets of electricity and gas; Aufgaben des Netzbetreibers im liberalisierten Energiemarkt. IT-System fuer die Umsetzung der Pflichten des Netzbetreibers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ohmen, S. [Stadtwerke Aachen AG (Germany)

    2001-02-26

    Stawag (Stadtwerke Aachen AG) is the operator of distribution networks for electricity, gas, water and district heating. In charge of this function Stawag is responsible for the complete handling of the third party access in the competitive markets of electricity and gas. In Germany the development of the background conditions for the third party access have been uncertain. In consequence the IT-market offers up to now no software solution comprehensing all the required functions. Stawag therefore decided to realize and work with an interim solution: Individual IT-systems interconnected by a modern Data-Warehouse platform for data exchange. (orig.) [German] Die Stadtwerke Aachen AG (Stawag) ist ein staedtisches Querverbundunternehmen und hat in der Funktion des Netzbetreibers im liberalisierten Energiemarkt die Aufgabe, die Vereilungsnetze fuer Strom und Gas diskriminierungsfrei allen Marktpartnern zur Verfuegung zu stellen. Bei der Einfuehrung der fuer die Abwicklung dieser Aufgabe erforderlichen IT-Systeme ging die Stawag einen Mittelweg zwischen Kauf und Implementierung einer Komplettloesung und weitgehend manueller Abwicklung mit MS-Office-Produkten. Mit Erfolg - wie die Erfahrungen der letzten Monate zeigen - vorerst auf der Stromseite. (orig.)

  8. Analyses of functional brain connectivity; Untersuchungen zur funktionellen Konnektivitaet des Gehirns

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stephan, K.E.

    2003-03-01

    This dissertation includes two independent studies that investigate two complementary aspects of functional connectivity in the Macaque and the human brain. In the first study, a computational meta-analysis of published electrophysiological data on context-independent functional brain connectivity was conducted by means of three independent methods. The second study investigated the effects of the atypical antipsychotic substance olanzapine on the functional connectivity of the cerebellum during a simple motor task (self-paced finger tapping). Six schizophrenic patients and six control subjects matched for age and sex were investigated by functional magnetic resonance imaging (fMRI) twice. This study provided the first experimental data on the effects of atypical antipsychotic agents on functional brain connectivity and demonstrated pronounced olanzapine-dependent changes of functional couplings between cerebellum, thalamus, and prefrontal cortex. (orig.) [German] In der hier vorgelegten Arbeit werden zwei komplementaere Aspekte der funktionellen Konnektivitaet - im Gehirn des Makaken und Menschen anhand zweier separater Studien untersucht. In der ersten Studie wurde mittels dreier unabhaengiger Methoden eine Metaanalyse publizierter elektrophysiologischer Daten zur kontextunabhaengigen funktionellen Konnektivitaet des Makakenkortex durchgefuehrt. Diese Studie erbrachte damit zum ersten Mal den Nachweis einer funktionellen Small World-Netzwerkstruktur des Primatenkortex. In der zweiten Studie wurde der Effekt des atypischen Neuroleptikums Olanzapin auf die funktionelle Konnektivitaet des Zerebellums im Kontext einer einfachen motorischen Aufgabe (selbstgesteuertes Fingertrapping) untersucht. Sechs schizophrene Patienten, die Neuroleptika-naiv bzw. -entwoehnt waren, sowie sechs alters- und geschlechtsentprechende Kontrollprobanden wurden im Abstand von jeweils drei Wochen mit funktioneller Magnetresonanztomografie (fMRT) untersucht. Diese Studie lieferte die ersten

  9. [Staat und Orden. Das Verhältnis des Deutschen Ordens zu den Städten in Livland, Preußen und im Deutschen Reich] / Bernhart Jähnig

    Index Scriptorium Estoniae

    Jähnig, Bernhart, 1941-

    1995-01-01

    Arvustus: Staat und Orden. Das Verhältnis des Deutschen Ordens zu den Städten in Livland, Preußen und im Deutschen Reich, hg. v. Udo Arnold. (Quellln und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens. 4.) Marburg: N. G. Elwert Verlag 1993

  10. Postoperative MR arthography of the shoulder joint; MR-Arthographie des Schultergelenks im postoperativen Patientenkollektiv

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rand, T. [Einrichtung fuer Magnetresonanz, Ludwig Boltzmann-Inst. fuer Radiologische Tumordiagnostik, Univ. Wien (Austria); Trattnig, S. [Einrichtung fuer Magnetresonanz, Ludwig Boltzmann-Inst. fuer Radiologische Tumordiagnostik, Univ. Wien (Austria); Breitenseher, M. [Einrichtung fuer Magnetresonanz, Ludwig Boltzmann-Inst. fuer Radiologische Tumordiagnostik, Univ. Wien (Austria); Freilinger, W. [Orthopaedisches Krankenhaus Speising (Austria); Cochole, M. [Orthopaedische Abt., Allgemein Oeffentliches Krankenhaus Amstetten (Austria); Imhof, H. [Einrichtung fuer Magnetresonanz, Ludwig Boltzmann-Inst. fuer Radiologische Tumordiagnostik, Univ. Wien (Austria)

    1996-12-01

    . Damit sollte sich auch die Bedeutung der MR-Arthrographie fuer die Therapieplanung erweisen. Wir untersuchten 8 Patienten nach operativ versorgter Rotatorenmanschettenruptur (Resektionsarthroplastik nach Neer mit Naht der Rotatorenmanschette) sowie 6 Patienten nach arthroskopischer kombinierter extra- und intraartikulaerer Kapselraffung sowohl nativ als auch nach intraartikulaerer Gabe einer 2 mmolaren GD-DTPA-Loesung. Diese Patienten gaben postoperativ ein subjektives Beschwerdebild an. Bei Patienten mit Rotatorenmanschettenlaesionen konnte in einem Fall eine partielle Reruptur nachgewiesen, in allen anderen Faellen jedoch ausgeschlossen werden. Bei Patienten nach arthroskopischer Kapselraffung stimmte eine klinisch vorliegende Rezidivluxation mit einer radiologisch weiten ventralen Gelenkkapsel ueberein. In den uebrigen Faellen stimmten die Diagnosekriterien Kapselweite, Narbenbildung, verdickte glenohumerale Baender und Kapseldicke mit einem regulaeren postoperativen Befund ueberein. Die MR-Arthrographie des Schultergelenks bietet sich somit postoperativ als vielversprechende Methode an, und ermoeglicht gegenueber der konventionellen MRT eine deutlich verbesserte Beurteilung von Kapsel und Narbenverhaeltnissen, des labroligamentaeren Komplexes, sowie partieller und totaler Rerupturen oder degenerativer Veraenderungen der Rotatorenmanschette. (orig.)

  11. Die emotionale Dimension während der Sprechproduktion im Fremdsprachenlernprozess

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bahar İŞİGÜZEL

    2017-12-01

    Full Text Available Die Gefühle bzw. Emotionen der Lernenden beim Fremdsprachenlehr- und Lernprozess spielen eine wichtige Rolle. Mit der Verknüpfung der Emotion und Kognition beim Lernprozess, haben die positiven Gefühle eine große Bedeutung für den Lernerfolg. Als eine produktive Fertigkeit hat das Sprechen eine wesentlich intensive Beziehung mit den Emotionen, weil es in der realen Zeit fließend laufen muss. Der Lernende soll bei der Sprechproduktion spontan die richtigen Wörter auf die richtige Art und Weise anwenden und sie auch noch verständlich aussprechen. Leider erreicht die Sprechfertigkeit meistens eine niedrigere Niveaustufe als die anderen drei (Schreiben, Lesen und Hören Fertigkeiten im Fremdsprachenunterrichtprozess. Diese qualitative Untersuchung konzentriert sich auf die Daten (Tonaufnahme, die anhand eines Interviews während einer Sprechproduktionsübung im universitären Fremdsprachenunterricht gesammelt wurden. Um die emotionale Dimension der Lernenden während der Sprechproduktion zu identifizieren, wurden im Einzelinterview die Frage „Wie fühlst du dich während du eine Fremdsprache (Englisch sprichst?“ gestellt. Die Teilnehmer dieser Untersuchung waren 29 Studenten, die im WS 2016 - 2017 an Universität Nevşehir Hacı Bektaş Veli (Türkei immatrikuliert waren. Die Auswertung des Interviews folgte mit einer Transkription und einer Interpretation der Tonaufnahmen. Die Meinungen zu der emotionalen Dimension während der Sprechproduktion der Studenten wurden kategorisiert. Die Resultate dieser qualitativen Untersuchung zeigen, dass die emotionale Dimension der Lernenden im universitären Kontext sich in drei Kategorien (positiv, negativ und frühere Ausbildung verteilen.

  12. Geschlechtermodelle im spanischen Roman des 18. Jahrhunderts Constructions of Gender in the 18th Century Spanish Novel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Gronemann

    2003-07-01

    Full Text Available Während Spanien lange Zeit als „Land ohne Aufklärung“ galt und das 18. Jahrhundert auch in der deutschen Hispanistik ein Randgebiet gegenüber der Masse an Studien etwa zum Siglo de Oro darstellte, wandelt sich diese Tendenz zunehmend. Beinahe zeitgleich erschienen jetzt zwei Dissertationen zum spanischen 18. Jahrhundert, die sich auf der Basis von Korpus und Fragestellung sehr gut vergleichen lassen. Wenn dieses Jahrhundert im Anschluss an die Brüder Goncourt (La femme au XVIIIe siècle, 1852 wiederholt als das der Frau apostrophiert wurde, scheint es kein Zufall, dass sich beide mit „Geschlechterentwürfen“ (Kilian bzw. dem „Bild der Frau“ (Hertel-Mesenhöller im spanischen Roman befassen. Spanien hat nicht nur Anteil an der europäischen Aufklärung, auch wenn sich diese als patriotische und christliche Ilustración „von oben“ erweist, sondern ebenso an einem übergreifenden Wandel der Geschlechterkonstellation, welcher unter dem Begriff der Naturalisierung des Geschlechtsunterschieds in die Gender Studies eingegangen ist. Beide Verfasserinnen untersuchen die diskursiven Manifestationen dieses Wandels im Roman und problematisieren, ob und inwiefern die jeweiligen Weiblichkeitsentwürfe einem spezifischen Aufklärungsprogramm entsprechen. Dabei greifen sie gegenwärtige Theorieentwicklungen ganz unterschiedlich auf.For the longest time, Spain used to be considered the “country without enlightenment”, and the 18th century was only assigned a marginal position in Hispanic Studies in Germany, compared to the large number of studies on the Siglo de Oro darstellte. However, this tendency has recently changed. Two dissertations on 18th century Spain have just been published; both works are comparable in terms of their corpus and the research questions they investigate. If, following the Goncourt brothers (La femme au XVIIIe siècle, 1852, the 18th century has repeatedly been called the century of the woman, it does not seem

  13. Therapie des Harnleitersteins - extrakorporale Stoßwellenlithotripsie und Ureteroskopie im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strohmaier WL

    1999-01-01

    Full Text Available In einer prospektiven Studie wurden 146 Patienten mit nicht spontan abgehenden Harnleitersteinen behandelt. Sie wurden über Vor- und Nachteile der ESWL bzw. URS aufgeklärt. Die primäre Therapie erfolgte nach Wunsch des Patienten. 97 Patienten entschieden sich für eine primäre ESWL. Zweimal erfolgte sie sekundär. Wir führten 128 Behandlungen durch: Bei 71 Patienten eine, bei 21 zwei und bei 5 drei Sitzungen. Danach wurden 70 % der Patienten steinfrei, bei 30 % versagte die ESWL. Die Versagerrate war mit 41 % bei den distalen Steinen am höchsten. Bei den distalen Steinen waren nicht erfolgreich behandelte signifikant größer als erfolgreich therapierte. Bei 26 Therapieversagern lag eine Steinanalyse vor: 23 Patienten litten an einem Whewellitstein. Relevante Komplikationen nach ESWL beobachteten wir nicht. Die Therapieversager wurden sekundär der URS zugeführt. 49 Patienten entschieden sich primär für die URS. Sekundär wurde sie bei 29 Patienten eingesetzt. In 75 Fällen erfolgte die URS in einer Sitzung, dreimal in zwei Sitzungen. Danach waren 95 % der Patienten steinfrei. Distale Steine wiesen die höchste Erfolgsrate auf (97,5 %. Als Sekundärbehandlung war einmal eine ESWL und zweimal eine Ureterolithotomie erforderlich. Eine operationsbedürftige Komplikation beobachteten wir nur in einem Fall. Die URS wurde bei allen Patienten in Analgosedierung oder Spinalanästhesie durchgeführt. 75 % der ESWL-Behandlungen mußten in Analgosedierung erfolgen. Unsere Ergebnisse zeigen, daß die URS ein effektives und sicheres Verfahren mit niedriger Komplikationsrate ist. Größte Vorteile zeigt sie bei distalen Harnleitersteinen. Die ESWL zeigt eine geringere Steinfreiheitsrate mit höherer Anzahl von Wiederholungsbehandlungen auf. Whewellitsteine sind für die ESWL problematisch. Daher sollte die URS bei distalen Harnleitersteinen primär als Therapiealternative zur ESWL angeboten werden. Bei Whewellitsteinen ist die URS die Therapie der

  14. Steel, hard metal and diamonds. The history of drilling blast holes in mining and tunneling; Stahl, Hartmetall und Diamanten. Zur Geschichte des Sprenglochbohrens im Berg- und Tunnelbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feistkorn, E. [Inst. fuer Vortrieb und Gewinnung, DMT-Gesellschaft fuer Forschung und Pruefung mbH, Essen (Germany)

    1997-12-31

    Beginning of the blasting technique in mining and tunneling during the 17th century required drilling holes to take the explosive. Following the use of hammer and wedge, drilling was done over a long period of time by hand with mallet and drillsteel. Continuously, during the 19th century the handwork was replaced by drilling machines. Technically, the evolution of drilling equipment is marked by electrohydraulic control and automatization with the assistance of microelectronics. Regarding the material, the introduction of hard metal and - in addition for rotary drilling - the development of synthetic diamond material are the main features. (orig.) [Deutsch] Mit der Einfuehrung der Sprengtechnik im Bergbau und Tunnelbau im 17. Jahrhundert mussten verfahrensbedingt Bohrloecher zur Aufnahme des Sprengstoffes hergestellt werden. In Anlehnung an die Arbeit mit Schlaegel und Eisen erfolgte dies lange Zeit manuell mit dem Bohrfaeustel und Stahlbohrern. Die Handarbeit wurde waehrend der 2. Haelfte des 19. Jahrhunderts kontinuierlich durch Bohrmaschinen verdraengt. Maschinentechnisch ist die weitere Entwicklung durch elektrohydraulische Steuerungen und die Automatisierung der Bohrgeraete mit Hilfe der Mikroelektronik gekennzeichnet. Materialtechnisch stellen die Einfuehrung des Hartmetalls und beim drehenden Bohren zusaetzlich die Entwicklung synthetischer Diamantwerkstoffe die herausragenden Marksteine dar. (orig.)

  15. Bremssysteme im Personenkraftwagen

    Science.gov (United States)

    Reif, Konrad

    Für die ersten drei Punkte ist die Betriebsbremsanlage ("Fußbremse“) zuständig. Der Fahrer aktiviert sie durch Betätigen des Bremspedals. Die Feststellbremsanlage ("Handbremse“) hält das Fahrzeug im Stillstand.

  16. Was bedeutet Trägheit? Begriff und Wirkung der Trägheit im Rahmen des Wechselverhaltens von Konsumenten im Strommarkt

    NARCIS (Netherlands)

    Henseler, Jörg

    2006-01-01

    In Wissenschaft und Praxis wird die Trägheit der Konsumenten als Ursache der geringen Wechselrate im deutschen Strommarkt für Haushaltskunden diskutiert. Der vorliegende Beitrag arbeitet heraus, dass es sich bei dieser Argumentation entweder um eine Tautologie oder ein Synomym für den Verbleib in

  17. Information processing in the deregulated market. Consequences of competition for gas utilities; Informationsverarbeitung im liberalisierten Markt. Konsequenzen des Wettbewerbs fuer Gasversorgungsunternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roeckerath, M. [Rhenag Rheinische Energie AG, Koeln (Germany)

    2001-11-01

    The liberation of the gas market gives rise to a fundamental rearrangement of the utilities companies information processing, accompanied by important changes in the organisational structures and processes of the enterprises. The application of new technologies, new contract management and changes in the enterprises product spectrum, as well as far-reaching changes in controlling, necessitate immediate action, while at the same time exploiting the opportunities presented by the Internet. (orig.) [German] Die Liberalisierung des Gasmarktes fuehrt zu einem grundlegenden Revirement in der Informationsverarbeitung der Versorgungsunternehmen, die begleitet wird von erheblichen Aenderungen in der Aufbau- und Ablauforganisation der Unternehmen. Der Einsatz neuer Techniken, ein neues Vertragsmanagement und eine geaenderte Produktpalette der Unternehmen sowie weitgehende Aenderungen im Controlling machen ein umgehendes Handeln dringend erforderlich, wobei gleichzeitig die Chancen des Internets zu wahren sind. (orig.)

  18. The HC potential of pre-Westphalian sediments in the North German basin. A synthesis; Das Kohlenwasserstoff-Potential des Praewestfals im norddeutschen Becken. Eine Synthese

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerling, P.; Kockel, F.; Krull, P. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Berlin (Germany).]|[Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    1999-07-01

    It was the aim of the interdisciplinary and interinstitutional research program to investigate the possibilities of HC generation from pre-Westphalian sediments in the North German basin in space and time. Potential source rock horizons exist within all pre-Westphalian structural units in Northern Europe, ranging from Cambrian to the Namurian in age and deposited in different environments. The structural framework of the basement of the North German Permian basin was described, the position of the Variscan outer front newly defined and the maturation history during the Late Palaeozoic, Mesozoic and Cainozoic deciphered. Pyrolysis experiments have shown that HC generation, especially from type III kerogen, is possible even beyond a maturity of 4% Rmax. Detailed geochemical and isotope-geochemical investigations of the natural gases from all North German fields indicate gas contributions from pre-Westphalian sources in special regions (Ems Estuary region, Altmark). By integrating all the results of the study an estimation of the possibilities of pre-Westphalian gas occurrences in Northern Germany could be made and the most promising areas for prospecting have been outlined. (orig.) [Deutsch] Aufgabe des interdisziplinaeren und interinstitutionellen Forschungsvorhabens war es, die Moeglichkeiten der Kohlenwasserstoff-Bildung aus praewestfalen Sedimenten im Norddeutschen Becken in Raum und Zeit zu erkunden. In allen praewestfalen strukturellen Grosseinheiten Nordeuropas existieren potentielle Muttergesteinshorizonte kambrischen bis namurischen Alters aus unterschiedlichen Ablagerungsmilieus. Das strukturelle Inventar des Untergrundes des norddeutschen Permbeckens, der Verlauf der Variszidenfront in Norddeutschland und die Reifungsgeschichte der praewestfalen Muttergesteine im Verlauf der jungpalaeozoischen, mesozoischen und tertiaeren Entwicklung wurden entschluesselt. Pyrolyseversuche zeigten, dass eine KW-Genese, vor allem fuer Kerogen des Typs III, auch jenseits

  19. Logos und etos der Heiligkeit im Licht der liturgischen Texte vom hl. Stanislaus, Bischof und Märtyrer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Józef Janicki

    2003-12-01

    Full Text Available Im Jahr 2003 feiert die Kirche in Polen das 750-jährige Jubiläum der Heiligsprechung des Bischofs Stanislaus (1030-1079, der im Jahre 1253 in Assisi, als erste Pole, kanonisiert wurde und zum Patron von ganz Polen ernannt. Der Verfasser analisiert das Messformular und Stundengebetsformular von der liturgischen Feier des hl. Stanislaus, Bischof und Märtyrer am 8 Mai und sucht dadurch die Lehre (logos über das christliche Leben und die konkrete Lebens-Konsequenzen (etos aufzuzeigen. Die erneuerten liturgischen Texte der Gebete des neuen römischen Messbuches und des Stundengebetes zeigen den Glauben der betenden Kirche nach dem alten Prinzip: legem credendi lex statuat supplicandi (oder kurz ausgedrückt: lex orandi lex credendi. Der Zweck also des hier vorgestellten Artikels ist es, den Glauben der Kirche über das heilige Leben der Christen zu demonstrieren, welches uns eine Analyse der euchologischen Texte und der Texte der Wortliturgie ermöglicht. Der Verfasser benutzte dann die Möglichkeit, diese ganze Problematik im breiten theologisch-liturgischen und pastoralen Kontext darzustellen. Dabei benutzte er die Dokumente der Kirche der letzten Jahre, insbesondere die Lehre des II. Vatikanischen Konzils wenn es um den pastoralen Dienst der Bischöfe geht, dann die pastoral-theologischen Briefe des Papstes Pius XII und des Papstes Johannes Paul II, zum 700-jährigen und zum 750-jährigen Jubiläum der Kanonisation des hl. Bischofs Stanislaus. Es geht aber auch um alles das, was Johannes Paul II und früher als Kardinal Karol Wojtyła zum Jahrestag des Märtyrertodes geschrieben hat. Die liturgischen Gebetstexte lex orandi und die Wortliturgie unterstreichen in ihrer lex credendi, dass der hl. Stanislaus in seinem Leben, in seiner Zeit und seiner Kirche, den Auftrag und die Vollmacht - die Christus den Aposteln und ihren Nachfolgern gegeben hat - alle Völker zu lehren, die Menschen in der Wahrheit zu heiligen und sie zu weiden, verwirklicht

  20. Radiological diagnostics of malignant tumors of the musculoskeletal system in childhood and adolescence; Radiologische Diagnostik maligner Tumoren des Muskuloskelettalsystems im Kindes- und Adoleszentenalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nemec, S.F.; Krestan, C.R. [Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Neuroradiologie und muskuloskelettale Radiologie, Wien (Austria); Hojreh, A.; Hoermann, M. [Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie, Wien (Austria)

    2008-10-15

    Rhabdomyosarcoma, osteosarcoma and Ewing's sarcoma are the most common malignant tumors of the musculoskeletal system in childhood and adolescence representing about 10% of newly diagnosed cancers in children and adolescents. In the last two decades the prognosis of patients with such malignancies improved significantly. On the one hand because of the advances in chemotherapy and orthopedic surgery, on the other hand also because of the innovations in radiological diagnostics. The precise pre-therapeutical staging of tumors of the musculoskeletal system provides important prognostic information and has impact on the entire therapy management. During respectively after therapy, imaging is extremely important in the follow-up and in diagnosing a possible recurrent disease. Modern imaging diagnostics of musculoskeletal tumors basically consist of conventional X-ray, of computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI), and of modalities of nuclear medicine such as szintigraphy, positron emission tomography (PET) and PET CT. (orig.) [German] Das Rhabdomyosarkom, das Osteosarkom und das Ewing-Sarkom sind die am haeufigsten auftretenden malignen Tumoren des Muskuloskelettalsystems im Kindes- und Adoleszentenalter. Diese Erkrankungen repraesentieren etwa 10% der bei Kindern und Jugendlichen neu diagnostizierten Tumoren. In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich insgesamt die Prognose der Patienten mit solchen Malignomen deutlich gebessert. Einerseits aufgrund der Fortschritte in der Chemotherapie und orthopaedischen Tumorchirurgie, andererseits nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Innovationen der radiologischen Diagnostik. Das praezise praetherapeutische Staging von Tumoren des Muskuloskelettalsystems liefert wichtige prognostische Informationen und beeinflusst das gesamte Therapiemanagement. Waehrend bzw. nach erfolgter Therapie ist die Bildgebung ganz entscheidend im Follow-up und bei der Diagnostik einer moeglichen Rezidiverkrankung. Die moderne

  1. Die Psychologie des Lügens

    OpenAIRE

    Jordan, Jochen

    2017-01-01

    Die Lüge gehört zur Psychologie des Alltagsverhaltens. Sie ist in jedem sozialen Kontext einsetzbar und mit jeder denkbaren Motivstruktur zu verbinden. Definitorisch ist davon auszugehen, dass nur dann von einer Lüge gesprochen werden kann, wenn eine bewusste Entscheidung des Akteurs vorliegt (nicht vollständig aufrichtig zu sein) und das Opfer keine Zustimmung zu dieser Verhaltensvariante gegeben hat. So wie man nicht nicht kommunizieren kann (Watzlawick), so kann man demnach nicht leben ohn...

  2. Lernen und Prüfen mit virtuellen Patienten am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg: Ergebnisse der Evaluation im Rahmen des E-Learning-Preises Baden-Württemberg 2007

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tönshoff, Burkhard

    2009-02-01

    Full Text Available Einleitung: Elektronische virtuelle Patienten kommen in der medizinischen Ausbildung zunehmend zum Einsatz. Evaluationen zur umfassenden curricularen Einbindung dieser innovativen E-Learning-Programme liegen bisher nicht vor. Methoden: Virtuelle Patienten wurden entsprechend wichtiger didaktischer Prinzipien gestaltet und seit Jahren sowohl zum Lernen als auch Prüfen im Rahmen des regulären Unterrichts von Medizinstudierenden in der Kinderheilkunde eingesetzt. Dieses Projekt wurde anhand eines Fragebogens des Kompetenzzentrums E-Learning Baden-Württemberg (Ulm evaluiert. Die Stichprobe bestand aus Studierenden des Pädiatrie-Moduls 4 (n=28, die dieses Modul an der Universität Heidelberg vom 25.6.–19.7.07 absolvierten. Ergebnisse: Der Rücklauf betrug 93%. Die Ergebnisse zeigten eine sehr hohe Akzeptanz, Relevanz und Anwenderfreundlichkeit, einen sehr hohen Grad der Integration in das Gesamtcurriculum und einen sehr guten Lernerfolg. Das Projekt erhielt aufgrund der Bewerbungsunterlagen und der Evaluationsergebnisse den 1. Platz des E-Learning-Preises Baden-Württemberg 2007. Diskussion: Die Stichprobe ist klein. Sie bestätigt jedoch die Ergebnisse vorangegangener systematischer Evaluationen mit großen Studierendenzahlen. Fazit: Die umfassende curriculare Einbindung virtueller Patienten wird von Studierenden als sinnvoll und das praxisnahe Lernen unterstützend angesehen.

  3. Organisationsprobleme im Ökomarketing

    OpenAIRE

    Dienel, Wolfram

    2000-01-01

    Organisationsprobleme im Ökomarketing - eine transaktionskostentheoretische Analyse im Absatzkanal konventioneller Lebensmittelhandel Die im Vergleich zum großen Nachfragepotential zögerliche Entwicklung des Ökomarkts in Deutschland ist auf Organisationsprobleme zurückzuführen. Die Organisationsprobleme behindern insbesondere die großskalige Ökomarkterschließung über die konventionellen Supermarktketten, erschweren aber auch die Effizienzsteigerung im kleiner strukturierten alternativen N...

  4. Individualisierte Produkte im Fokus der intergrierten Produktentwicklung

    OpenAIRE

    Baumberger, C.;Gahr, A.

    2017-01-01

    Individualisierte Produkte stellen neue Herausforderungen an die Produktentwicklung – vornehmlich im Bereich der Produktstrukturplanung, der kundenindividuellen Produktadaption und dem Zielkostenmanagement. Diese Themen werden am Lehrstuhl für Produktentwicklung im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 582 behandelt.

  5. Toomas Siitan, Kristel Pappel, Anu Sõõro (Hrsg.). Musikleben des 19. Jahrhunderts im nördlichen Europa = 19th-century musical life in Nothern Europe / Karsten Brüggemann ; tõlkinud Anu Schaper

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2012-01-01

    Arvustus: Toomas Siitan, Kristel Pappel, Anu Sõõro (Hrsg.). Musikleben des 19. Jahrhunderts im nördlichen Europa = 19th-century musical life in Nothern Europe. Hildesheim/Zürich/New York : Georg Olms Verlag, 2010. (Studien und Materialien zur Musikwissenschaft ; 60)

  6. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  7. [Nordosteuropa als Geschichtsregion. Beiträge des III. Internationalen Symposiums zur deutschen Kultur und Geschichte im europäischen Nordosten vom 20.-22. September 2001 in Tallinn

    Index Scriptorium Estoniae

    Lawaty, Andreas

    2011-01-01

    Arvustus : Nordosteuropa als Geschichtsregion. Beiträge des III. Internationalen Symposiums zur deutschen Kultur und Geschichte im europäischen Nordosten vom 20.-22. September 2001 in Tallinn. Lübeck : Verlag Schmidt-Römhild 2006. (Veröffentlihungen der Aue-Stiftung. 17)

  8. [Nordosteuropa als Geschichtsregion : Beiträge des III. Internationalen Symposiums zur Deutschen Kultur und Geschichte im Europäischen Nordosten vom 20. - 22. September 2001 in Tallinn (Estland)] / Janet Laidla

    Index Scriptorium Estoniae

    Laidla, Janet, 1982-

    2008-01-01

    Arvustus: Nordosteuropa als Geschichtsregion : Beiträge des III. Internationalen Symposiums zur Deutschen Kultur und Geschichte im Europäischen Nordosten vom 20. - 22. September 2001 in Tallinn (Estland). (Helsinki : Aue-Stiftung ; Lübeck : Scmidt-Römhild, 2006)

  9. Ästhetisches Bild und Christliche Mystik im Cántico espiritual des San Juans de la Cruz

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kluge, Sofie

    2003-01-01

      In diesem Zusammenhang werde ich, von dem Cántico espiritual des San Juans de la Cruz (1577) ausgehend und zentrale rezeptionsgeschichtliche Probleme einbeziehend, den mystischen Bildbegriff untersuchen. Auf der einen Seite bildet San Juans selbstständige Interpretation des biblischen Hoheliedes...... macht somit den übergeordneten Rahmen meiner Interpretation und Diskussion des Cántico espiritual mit dazugehörigen Prosakommentaren aus. Weil der Cántico espiritual als mysticher Text behauptet, er beschreibt eine paranormale Erfahrung (die unio mystica als intenses Gotteserlebnis), ist es relevant...

  10. „Keine Krankheit im üblichen Sinne“ – Männliche Homosexualität im Blickfeld des Bundestags, 1968–1982

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tobias Jakobi

    2014-12-01

    Full Text Available Tobias Jakobi concerns himself with the Bundestag’s view on male homosexuality during the 1970s in his article „Keine Krankheit im üblichen Sinne (not a desease in the usual sense“. His goal is to carve out a so called thread of discourse, which may serve as a link to further deepening of the topic within a broader context of discourse studies. The utilized sources are printed papers (Drucksachen and logs of plenary meetings (Plenarprotokolle. His enquiry focuses on four main topics: First, the Bundestag’s dealing with the liberalisation of paragraph 175 StGB. Second, the political discussions concerning pornography and the question, whether homosexuality can be regarded as pathological. Third, the Bundeswehr's way of dealing with homosexuality, and fourth, the questions concerning the prosecution of homosexuals during the so called Third Reich and the linked question, whether homosexuals should receive compensation. Jakobi shows that even though homosexuality was further decriminalised and depathologised during the 70s, no radical changes within society and therefore no normalisation of homosexuality took place.

  11. Ekspresionizmo apibrėžtys ir tyrinėjimai XX a. vokiečių literatūros kritikoje | Definitionen und Darstellungsformen des Expressionismus in der deutschen Literaturkritik des 20. Jahrhunderts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jadvyga Bajarūnienė

    2004-01-01

    Full Text Available Die deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts ist entscheidend durch den Expressionismus (1910–1925 geprägt. Seine Formierung und Entfaltung wurde von Anfang an von einer starken theoretischen Reflexion begleitet. Das wesentliche Merkmal der zeitgenössischen Manifeste und Dokumente war die Bestrebung, den Expressionismus von den anderen Richtungen und Tendenzen der Zeit abzugrenzen und die Andersartigkeit der „Ausdruckskunst“ hervorzuheben. Die Bezeichnungen des Expressionismus wurden vielfach durch die Schlagwörter „Wesen“, „Bewegung“, „Vision“, „der neue Mensch“ u. a. bestimmt. Im Jahre 1933 wurde die Rezeption des Expressionismus in Deutschland zwangsweise unterbrochen und konnte erst nach 1945 wieder einsetzen.Die Darstellungsformen des Expressionismus in der deutschen Literaturkritik richteten sich je nach der dominierenden Literaturmethode. So rückt am Ende der 50er und in den 60er Jahren unter dem Einfluss der werkimmanenten Kritik die Stil- und Formfrage in den Vordergrund. Man versucht, die stilistischen Dominanten der einzelnen Gattungen sowie des individuellen Schaffens einzelner Autoren herauszuarbeiten. Jedoch zeichnet sich auch die Tendenz ab, die Literatur des Expressionismus im Zusammenhang mit anderen Bereichen der Kunst (Malerei und Musik, derWissenschaft (Philosophie, Soziologie, der Technik zu betrachten. Die 70er Jahre gelten in der deutschen Literaturwissenschaft als eine Kulmination der Expressionismusforschung. Silvio Vietta und Hans-Georg Kemper modifizieren zum Teil den Begriff und meinen, dass man die Literatur des Expressionismus nicht aus dem Epochenzusammenhang lösen darf. Der Expressionismus kann erst im Kontext der zeitgenössischen Wissenschaft, Philosophie, Soziologie und Massenkultur adäquat erschlossen werden; am sinnvollsten erscheint dabei die hermeneutische Methode. Wolfgang Rothe ist der Ansicht, dass der Expressionismus keineswegs nur als ein auf die Sprachkunst beschr

  12. Sorption reactions in groundwater: various aspects to modelling the transport behaviour of zinc; Sorptionsreaktionen im Grundwasser: Unterschiedliche Aspekte bei der Modellierung des Transportverhaltens von Zink

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hadeler, A.

    1999-08-01

    The dispersal of trace substance in groundwater may be limited by dissolution and precipitation and, of particular interest in this paper, by sorption and desorption processes. These surface-active processes, which have a decisive influence on groundwater quality, depend on the concomitant geochemical conditions prevailing in the water, the constituents of the aquifer and on the surface properties of the solids. Taking the geochemical conditions prevailing naturally in brown coal mining areas as a point of departure this study was aimed at examining the influence of acidification processes on the transport behaviour inorganic pollutants for the example of zinc. For this purpose oxic column trials were carried out on sandy aquifer material. The data were supplemented by a detailed characterisation of the solid surfaces and modelled on the basis of a transport-reaction model as well as mechanistically with due regard to surface complexing. [German] Die Ausbreitung von Spurenstoffen im Grundwasser wird ausser durch Loesungs- und Faellungsprozesse vor allem durch Sorptions- bzw. Desorptionsvorgaenge limitiert. Diese fuer die Grundwasserqualitaet entscheidenden oberflaechenaktiven Prozesse sind von den variablen geochemischen Randbedingungen im Wasser, vom Stoffbestand des Aquifers und von den Oberflaecheneigenschaften der Feststoffe abhaengig. In Anlehnung an die natuerlichen im Bereich von Braunkohle-Abbaugebieten herrschenden geochemischen Bedingungen wurde der Einfluss von Versauerungsprozessen auf das Transportverhalten von anorganischen Schadstoffen, am Beispiel von Zink, auf der Basis von oxischen Saeulenversuchen an sandigem Aquifermaterial untersucht. Die Daten wurden durch eine detaillierte Charakterisierung der Feststoff-Oberflaechen ergaenzt und sowohl mit Hilfe eines Transport-Reaktionsmodells als auch mechanistisch unter Einbeziehung der Oberflaechenkomplexierung modelliert. (orig.)

  13. Modernisierung von ERP-Systemen. Chance für digitale Geschäftsprozesse im Mittelstand

    OpenAIRE

    Röglinger, Maximilian; Urbach, Nils; Heinz, Carletta; Borowski, Dagmara; Sachs, Thomas; Trick, Rebecca; Püschel, Louis

    2017-01-01

    Die Digitalisierung beeinflusst bestehende Geschäftsmodelle, verändert die Ansprüche der Kunden und zwingt Unternehmen dazu, ihre Organisation und Prozesse anzupassen, um dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben. In diesem Kontext führte die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT mit dem Glasflakon-Hersteller HEINZ-GLAS ein ERP-Auswahl- und Organisationsgestaltungsprojekt durch.

  14. European aid control policy and environmental protection - an evaluation of the new Community guidelines; Die europaeische Beihilfenaufsicht im Umweltschutz - Darstellung und Kritik des neuen Gemeinschaftsrahmens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ewringmann, D.; Thoene, M. [Koeln Univ. (Germany). Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut; Fischer, H.G.

    2002-01-01

    Umweltpolitik in den Mitgliedstaaten der Europaeischen Union. Im Ergebnis weist der Umweltbeihilferahmen drei negative Haupttendenzen auf: - Er behindert fortschrittlichen, ueber die Gemeinschaftsnormen hinausgehenden innovativen, integrierten und praeventiven Umweltschutz in den Mitgliedstaaten und gefaehrdet dadurch die auch im gemeinschaftlichen Interesse liegenden weiteren Verbesserungen der Umweltqualitaet; - Er macht nicht an den Kompetenzgrenzen der Kommission halt und greift in die eigenverantwortlich von den Mitgliedstaaten zu regelnde Strategie, Instrumentierung und Durchfuehrung der Umweltpolitik und insbesondere in die freie instrumentelle Wahl der Mitgliedstaaten zur Steuerung ihrer Energietraeger- und Energieversorgungsstruktur ein; - Er traegt bei alledem keineswegs zu einer Verstaerkung des Wettbewerbsschutzes bei. Als Eckpunkte fuer eine verbesserte Beihilfekontrolle werden Gestaltungsoptionen zur Unterstuetzung freiwilliger nationaler und regionaler Umweltschutzanstrengungen, zur Forcierung definitiver Umweltentlastung und zur Gleichbehandlung integrierter Anlagen und zur systematischen Behandlung von Beguenstigungsregelungen im Rahmen von Oekosteuern und Umweltabgaben formuliert. (orig.)

  15. Psychiatrie im Nationalsozialismus. Zwangssterilisation und Euthanasie am Beispiel des Saarlandes The Psychiatry in National Socialism—Forced Sterilization and Euthanasia—Saarland as Example

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Mergen

    2006-03-01

    Full Text Available In seiner ausführlichen und anhand zahlreicher Patientenakten erarbeiteten Dissertationsschrift untersucht Christoph Braß die Folgen des rassenhygienischen Denkens am Beispiel des Saarlandes von 1935 bis 1945. Dabei analysiert er einerseits systematisch die Vorgänge im Rahmen der Zwangssterilisation von psychisch Kranken und Behinderten, andererseits zeigt er exemplarisch Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse der Euthanasie an saarländischen Patienten. Es entsteht eine eindrucksvolle und durch die dichte Darstellung Betroffenheit auslösende Studie, die eine wichtige Lücke der NS-Forschung schließt.In his dissertation, compiled with great detail based on numerous patient files, Christoph Braß examines the consequences of racial hygienic thinking from 1935 to 1945 using the Saarland as an example. In so doing, he systematically analyses the incidents pertaining to the scope of forced sterilization of the mentally ill and disabled. Additionally, he exemplarily portrays the events leading up to the euthanasia of patients from the Saarland as well as the course of its progression and results. The study is impressive and the large number of cases provided as examples provokes dismay. The book fills an important gap in the research on National Socialism.

  16. Charakterisierung von Antikörpern und ihrer immunsuppressiven Wirkung im präklinischen Transplantationsmodell des Hundes

    OpenAIRE

    Zorn, Julia

    2007-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war die Charakterisierung von Antikörpern und ihrer immunsuppressiven Wirkung im präklinischen Hundemodell. Dazu wurde eine T-Zelldepletionsmethode mit dem caninen CD6-Antikörper MT-606 und Kaninchen-komplement zur alleinigen GvHD-Prophylaxe bei der allogenen Knochenmark-transplantation entwickelt. Zusätzlich sollten die regulatorischen Eigenschaften von CD6-depletierten Knochenmarkzellen in vitro in der gemischten Lymphozytenkultur untersucht werden. Mit Hi...

  17. Radiotherapy in early stage dupuytren's contracture; Die Radiotherapie des Morbus Dupuytren im Fruehstadium. Langzeitresultate nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 10 Jahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adamietz, B.; Sauer, R. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Keilholz, L. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Praxis fuer Strahlentherapie, Klinikum Fuerth (Germany); Gruenert, J. [Abt. fuer Plastische und Handchirurgie der Chirurgischen Universitaetsklinik Erlangen-Nuernberg, Erlangen (Germany)

    2001-11-01

    Purpose: In early stage Dupuytren's contracture radiotherapy was applied to prevent disease progression. Long-term results and late toxicity of this treatment were evaluated in a retrospective analysis. Patients and Methods: Between 1982 and 1994, 99 patients (176 hands) received orthovoltage radiotherapy, which consisted of two courses with 5 x 3 Gy (total dose: 30 Gy, daily fractionated; 120 kV, 4 mm Al), separated by a 6 to 8-week pause. The Dupuytren's contracture was staged according to the classification of Tubiana et al. The long-term outcome was analyzed at last follow-up between July and November 1999. The median follow-up was 10 years (range 7-18 years). Late toxicity was assessed using the LENT-SOMA criteria. Results: In Stage N 84% and Stage N/I 67% of cases remained stable. 65% of the cases in Stage I and 83% in Stage II showed progressive nodules and cords. In case of progression we saw no complications after a second radiotherapy or salvage operation. Conclusion: Radiotherapy effectively prevents disease progression for early stage Dupuytren's contracture (Stage N, N/I). Moreover, in case of disease progression despite radiotherapy salvage surgery is still feasible. (orig.) [German] Hintergrund: Im Fruehstadium des Morbus Dupuytren wird die externe Radiotherapie mit dem Ziel eingesetzt, den progressiven Verlauf der Erkrankung zu verhindern. Eine aktuelle Langzeitverlaufskontrolle soll die Ergebnisse und Nebenwirkungen der Radiotherapie darstellen. Patienten und Methode: Wir untersuchten 99 Patienten (176 Haende), welche sich von 1982-1994 einer Radiotherapie an unserer Klinik unterzogen. Jeder Patient erhielt zwei Serien einer Radiotherapie mit jeweils 5 x 3 Gy (Gesamtdosis 30 Gy, 120 kV, 4 mm Al, Bestrahlungspause von 6-8 Wochen nach 15 Gy). Die Beugekontraktur wurde nach Tubiana et al. eingeteilt. Von Juli bis November 1999 erfolgte nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 10 Jahren (7-18 Jahre) eine Kontrolluntersuchung. Die

  18. [Christian Westerhoff. Zwangsarbeit im Ersten Weltkrieg. Deutsche Arbeitskräftepolitik im besetzten Polen und Litauen 1914-1918, Tilman Plath.Zwischen Schonung und Menschenjagden. Die Arbeitseinsatzpolitik in den baltischen Generalbezirken des Reich

    Index Scriptorium Estoniae

    Hiio, Toomas, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Westerhoff, Christian. Zwangsarbeit im Ersten Weltkrieg. Deutsche Arbeitskräftepolitik im besetzten Polen und Litauen 1914-1918 (Studien zur historischen Migrationsforschung, 25). Verlag Ferdinand Schöningh. Padeborn 2011

  19. Die FPÖ - ein Phänomen im internationalen Vergleich : Erfolg und Misserfolg des identitären Rechtspopulismus

    OpenAIRE

    Heinisch, Reinhard

    2004-01-01

    'Der Aufsatz versteht sich als Bestandsaufnahme der verzweigten Rechtspopulismusforschung. Konkret soll hier versucht werden, die Entwicklung der Haider-FPÖ als integraler Teil des neuen europäischen Rechtspopulismus zu beschreiben, dessen politische Stärken und Schwächen sich weitgehend aus den spezifischen strukturellen Eigenschaften dieses Phänomens ergeben. Nach einer eingehenden Analyse der Konvergenz rechtspopulistischer Strömungen in Richtung identitärer Programmatik wird besonders das...

  20. Wissenschaftliche Netzwerke und klassifikatorische Bedeutung im Psychiatrischen Handbuch (Traité de Psychiatrie der Medizinisch-Chirurgischen Enzyklopädie (1947-1977 am Beispiel des Begriffes der Psychose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Emmanuel Delille

    2009-12-01

    Full Text Available Der deutsche Ausdruck ‘Psychose’ (Carl Friedrich Canstatt, 1841 ist der wissenschaftliche Begriff, der sich zur Bezeichnung von bestimmten Geisteskrankheiten durchgesetzt hat. Als Ausgangsperspektive für die Untersuchung dient dabei die Geschichte der wissenschaftlichen Soziabilitäten. Der Zeitraum (1947-1977 wurde entsprechend der Tätigkeit des französischen Psychiaters Henri Ey im Rahmen der Gruppe „l’Evolution Psychiatrique“ (die Psychiatrische Entwicklung abgesteckt. Ich untersuche in ...

  1. Theorie & Praxis des Lehrer Angst und Stress Test: (Lehramts-)StudentInnen & Lehrkräfte im Vergleich

    OpenAIRE

    Preidel, Julia; Weikamp, Julia; Werhand, Manuela

    2009-01-01

    Der Lehrer Angst und Stress Test (LAST) ist ein Test, der für die Messung von Lehrerangst angedacht ist. Lehrerangst umfasst all jene Ängste von Lehrern, die sie bei der Ausübung ihres Berufs erfahren. Der LAST fragt hierzu nach Reaktionsweisen auf Belastungssituationen, der Stärke zweier Angstkomponenten, nach Faktoren, die zur Angstverstärkung führen und nach Bewältigungsstrategien. Diese Arbeit soll die Testgüte des LAST ein weiteres Mal überprüfen. Diesbezüglich wurde getestet, inwiefe...

  2. Aspects on system integration and control pattern of windenergy; Aspekte der Netzintegration und des Regelverhaltens von Windenergie. Netzanschlussregeln im Umbruch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmieg, M. [DigSilent GmbH, Gomaringen (Germany)

    2003-06-02

    The fast expansion of wind energy is urgently asking for an indepth reconsideration in traditional planning and operation procedures for both, electrical grids and power plants. New technologies in wind generation and their massive concentration on offshore windparks in the near future require an review of respective Connection Conditions. The necessity to provide primary response is discussed by means of a simulation study. (orig.) [German] Der schnell voranschreitende Ausbau von Windenergie verlangt ein rasches und tiefgreifendes Umdenken in der traditionellen Planung sowie im Betreiben von Netzen und Kraftwerken. Neue Technologien bei Windgeneratoren sowie eine massive Konzentration von Offshore Windparks in naher Zukunft erfordern eine Ueberarbeitung der Netzanschlussregeln. Die Notwendigkeit, Windenergieanlagen an der Primaerregelung zu beteiligen, wird anhand eines Simulationsbeispiels diskutiert. (orig.)

  3. Functional magnetic resonance imaging in the activation of working memory; Funktionelle Magnetresonanztomographie bei Aktivierung des Arbeitsgedaechtnisses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spitzer, M. [Sektion Experimentelle Psychopathologie, Psychiatrische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany); Kammer, T. [Sektion Experimentelle Psychopathologie, Psychiatrische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany); Bellemann, M.E. [Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany); Gueckel, F. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinische Fakultaet 2, Univ. Heidelberg, Klinikum Mannheim (Germany); Georgi, M. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinische Fakultaet 2, Univ. Heidelberg, Klinikum Mannheim (Germany); Gass, A. [Neurologische Klinik, Klinische Fakultaet 2, Univ. Heidelberg, Klinikum Mannheim (Germany); Brix, G. [Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany)

    1996-07-01

    Functional magnetic resonance imaging was used in conjunction with a letter detection task for the study of working memory in 16 normal subjects. Because of movement artifacts, data from only 9 subjects were analysed. In the activation taks, subjects responded by pressing a button whenever any presented letter was the same as the second last in the sequence. In the control condition, the subjects had to respond to a fixed letter. Hence, the activation condition and the control condition differend only subjectively, i.e., regarding the task demand, whereas the stimuli and the type and frequency of response were identical. The activation condition produced significant activation in the dorsolateral prefrontal cortex (Brodmann`s areas 10, 46, and 9). In contrast to experimental tasks previsouly used rather extensively to study the prefrontal cortex, the present paradigm is characterized by its simplicity, interpretability, and its ties to known neurophysiology of the frontal cortex. (orig.) [Deutsch] Unter Verwendung eines Buchstabenerkennungsparadigmas wurde die Funktion des Arbeitsgedaechtnisses mittels funktioneller Magnetresonanztomographie an 16 gesunden Probanden untersucht, von denen 9 ausgewertet werden konnten. Aktivierungsbedingung (Reaktion auf jeden Buchstaben, der identisch ist mit dem jeweils vorletzten Buchstaben) und Kontrollbedingung (Reaktion auf einen bestimmten vorselektierten Buchstaben) unterschieden sich lediglich durch unterschiedliche Instruktionen. Die beiden Bedingungen waren damit subjektiv verschieden, jedoch durch physikalisch identische Reize sowie eine identische Reaktion (Erkennen des zu diskriminierenden Zielreizes und Knopfdruck) charakterisiert. Unter der das Arbeitsgedaechtnis beanspruchenden Aktivierungsbedingung wurde eine umschriebene signifikante Vermehrung der Aktivtaet im dorsolateralen praefrontalen Kortex (Brodmannsche Areale 10, 46 und 9) beobachtet. Im Gegensatz zu anderen experimentellen Paradigmen, die zu funktionellen

  4. Anti-coal export strategy. Expedient in terms of global climate protection?; Anti-Kohle-Exportstrategie. Zielfuehrend im Sinne des globalen Klimaschutzes?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Umbach, Frank [King' s College, London (United Kingdom). European Centre for Energy and Resource Security (EUCERS)

    2016-05-15

    The German Environment Ministry had joined in the summer of 2014 the European and American trend, to stop in future the total financial support for the technology export of coal power plants. This disinvestment movement considerable face the opposition especially in developing countries, which are offered alternatives mainly on Chinese investment. In addition to the resulting far-reaching economic implications for Western companies, this development has an increasing expiry of the geopolitical influence of Europe and the United States to follow. Furthermore speak climate policy reasons against the end of the export credit financing. Overall, this development, prevents to achieve the widely shared climate policy goals because a lot of new and existing capacities can not be realized on the latest state of the art. [German] Das deutsche Umweltministerium hatte sich im Sommer 2014 dem europaeischen und US-amerikanischen Trend angeschlossen, kuenftig die gesamte finanzielle Unterstuetzung fuer den Technologieexport von Kohlekraftwerken einzustellen. Diese Desinvestment-Bewegung stoesst insbesondere in Entwicklungslaendern auf erheblichen Widerstand, denen sich vor allem ueber chinesische Investments Alternativen bieten. Neben den sich daraus ergebenden weitreichenden wirtschaftlichen Auswirkungen fuer westliche Unternehmen hat diese Entwicklung einen zunehmenden Verfall des geopolitischen Einflusses Europas und der USA zur Folge. Darueber hinaus sprechen auch klimapolitische Gruende gegen das Ende der Exportkreditfinanzierungen. Insgesamt verhindert diese Entwicklung, die allgemein geteilten klimapolitischen Zielsetzungen zu erreichen, da viele neue und existierende Kapazitaeten nicht auf dem modernsten Stand der Technik realisiert werden.

  5. Dental-CT and pathologic conditions of the jaw; Dental-CT bei pathologischen Veraenderungen im Bereich des Kiefers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abrahams, J.J. [Yale Univ., New Haven, CT (United States). Dept. of Diagnostic Radiology

    1999-12-01

    CT with multiplanar reconstruction of the jaws (DentaScan{sup TM}) is the method of choice for the radiographic assessment of the mandible and maxilla. It is instrumental in delineating the relationship between bony lesions and the adjacent anatomy. Therefore, this technique allows precise evaluation of the intricate details of the oral cavity. Using it, distinct characterization of pathology including infectious, metabolic, congenital and neoplastic lesions can be obtained. (orig.) [German] Die CT mit multiplanarer Rekonstruktion des Kiefers (Dental-CT/Denta-Scan{sup TM}) ist die Methode der Wahl zur radiologischen Untersuchung der Mandibula und Maxilla. Sie ist insbesondere bei der Abgrenzung knoecherner Laesionen von benachbarten anatomischen Strukturen hilfreich. Daher erlaubt diese Technik eine praezise Evaluation der komplizierten Details der Mundhoehle. Durch die Verwendung dieser Technik wird eine genaue Charakterisierung von Pathologien, unter Einschluss infektioeser, metabolischer, kongenitaler und neoplastischer Laesionen ermoeglicht. (orig.)

  6. Konference: Musik und Musikpraxis im Kontext der Hofkultur Kaiser Rudolfs II. in Prag

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Muchka, Ivan

    2008-01-01

    Roč. 20, č. 2 (2008), s. 22-23 ISSN 0862-612X Institutional research plan: CEZ:AV0Z80330511 Keywords : Rudolfine music * Prague * conference Subject RIV: AL - Art, Architecture, Cultural Heritage http://www.dejinyumeni.cz/bulletin/UHS_2_2008.pdf

  7. Pulmonary hypertension. Radiological diagnostics in the clinical context; Pulmonale Hypertonie. Radiologische Diagnostik im klinischen Kontext

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ley, Sebastian [Toronto General Hospital, Toronto, ON (Canada). Dept. of Medical Imaging

    2012-06-15

    Pulmonary hypertension (PH) has a broad differential and the radiological task is to define and characterize the pathophysiological background. The first part of the review is focused on the clinical categorization and specific features of the various groups of PH. Overall, PH is a rare disease and the clinical symptoms are non specific. Therefore, the disease is usually detected delayed. Each radiological technique, especially chest X-ray and CT, do show specific findings suggestive of PH, which will be discussed. Verification of the severity of PH is still a domain of invasive right heart catheterization. However, there are promising approaches using MRI to determine the pulmonary arterial pressure non-invasively. (orig.)

  8. Jungmanns Ideal der Nationalliteratur im Kontext der Zeitgenössischen deutschen Vorstellungen einer modernen Nationalkultur

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Krejčová, Iva

    2014-01-01

    Roč. 22, 1/2 (2014), s. 225-244 ISSN 1803-456X Institutional support: RVO:68378068 Keywords : national identity * Jungmann, Josef * Czech literature Subject RIV: AJ - Letters, Mass-media, Audiovision

  9. Nuclear power and sustainable energy supply for Europe; Kernenergie im Kontext einer nachhaltigen Energieversorgung fuer Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hilden, W. [Commission of the European Communities, Brussels (Belgium)

    2005-07-01

    The right energy mix is decisive. The European Commission feels that nuclear power can make an important contribution towards sustainable energy supply in Europe. Nuclear power should keep its place in the European energy mix. One important aspect in this regard is improved public acceptance through communication, transparency, and confidence building. High safety standards and a credible approach to the safe long-term management of radioactive waste are major components of this sustainable energy source. (orig./GL)

  10. Online-Sprachlernberatung im universitären Kontext: Szenarien auf dem Prüfstand.

    OpenAIRE

    Saunders, Constanze

    2015-01-01

    Online Language Learning Counseling (OLLC) is a new method in language learning counseling. It employs various forms of communication (email, chat, and internet telephone) and various instruments (i. e. surveys, plans, and learning journals) in order to systematically complement and support foreign language students\\' self-directed learning and work processes between face-to-face and online advising sessions. The specific communicative conditions in OLLC lead to benefits and challenges for th...

  11. Die „Wiederentdeckung“ der Mendelschen Gesetze im Kontext neuer Forschungen

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Hossfeld, U.; Šimůnek, Michal V.; Mielewczik, M.

    -, č. 413 (2017), s. 135-153 ISSN 0369-5034 Institutional support: RVO:68378114 Keywords : Mendel * genetics * history Subject RIV: AB - History OBOR OECD: History (history of science and technology to be 6.3, history of specific sciences to be under the respective headings)

  12. Julia Dombrowski: Die Suche nach der Liebe im Netz. Eine Ethnographie des Online-Datings. Bielefeld: transcript Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vanessa Kleinschnittger

    2011-09-01

    Full Text Available Julia Dombrowski setzt sich in ihrer Dissertation aus ethnologischer Perspektive mit dem Phänomen Online-Dating auseinander. Dabei legt sie einen Fokus auf die Emotionen, insbesondere die romantische Liebe, und widmet sich der Frage, auf welche Weise von den User/-innen der Datingbörsen kulturspezifische Liebesvorstellungen und individuelles Erleben bei ihrer Partnersuche vereinbart werden. Damit weicht Dombrowski von der bestehenden, sich vor allem auf Kapitalismuskritik konzentrierenden Forschung zum Online-Dating ab und sucht den Zugang zum Thema über das subjektive emotionale Erleben des Online-Datings durch die User/-innen selbst.In her dissertation, Julia Dombrowski discusses the phenomenon online-dating from an ethnological perspective. She focuses on emotions, particularly romantic love, and devotes her work to the question as to how users of dating sites reconcile culture specific ideas of love with individual experiences while dating. Thus Dombrowski departs from the existing studies on online dating, which concentrate mainly on the criticism of capitalism, and approaches the topic via the user’s subjective emotional perception of online dating.

  13. JGOFS IV - a long-time study of the variability of the flow of particles in the North-Atlantic Ocean. Quantification of the formation, transformation and sedimentation of biogenic particles. Final report; JGOFS IV - Langzeitstudie zur Variabilitaet des Partikelflusses im Nordatlantik. Quantifizierung der Bildung, Umsetzung und Sedimentation biogener Partikel. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koeve, W.; Wanniek, J.; Fehner, U.; Zeitzschel, B.

    2000-07-01

    The project investigated central processes of the carbon cycle, and especially the carbon cycle balance in the North Atlantic Ocean. During the field phase (JGOFS I-III), two complementary programme components were carried out: Pelagial programme: SEasonally resolved studies of particle formation, modification and transport processes in the epipelagial; In-depth programme: Regional studies on the volume and composition of biogenic particles exported from the ocean in the mixed conditions of the winter season. (WML export). [German] Ziel der Arbeiten ist es, das Verstaendnis zentraler Prozesse des Kohlenstoffkreislaufes im Nordostatlantik zu verbessern und insbesondere zur Bilanzierung des Kohlenstoffkreislaufes im Nordostatlantik beizutragen. Waehrend der Feldphase (JGOFS I-III) wurden hierzu zwei komplementaere Programmkomponenten durchgefuehrt: - Pelagialprogramm: Saisonal aufloesende Untersuchungen zu Prozessen der Partikelbildung, Modifikation und Transport im Epipelagial. (Prozessstudien, Transekte und Modellarbeiten) - Verankerungsprogramm: Regionale Untersuchungen zum Umfang und zur Zusammensetzung des Exportes biogener Partikel aus der winterlich durchmischten Schicht des Ozeans (WML-Export). (orig.)

  14. Welche Organisationsformen produzieren Wissenschaft? Expansion, Vielfalt und Kooperation im deutschen Hochschul- und Wissenschaftssystem im globalen Kontext, 1900-2010

    OpenAIRE

    Dusdal, Jennifer

    2017-01-01

    Overview and introduction “Which organizational forms produce science? Expansion, diversity, and cooperation in Germany's higher education and science system embedded within the global context, 1900-2010”. Already the title of my dissertation manifests an approach that examines the topic of the development of scientific productivity in the German higher education and science landscape from different perspectives: levels, dimensions, and an extensive timeframe. Deriving from and contribut...

  15. Cine MRI of the temporomandibular joint in comparison to static MRI and axiography; Cine-MRT des Kiefergelenks im Vergleich zur konventionellen MRT und Achsiographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beer, A.; Rummeny, E.J. [Inst. fuer Roentgendiagnostik der Technischen Univ. Muenchen, Klinikum rechts der Isar (Germany); Kolk, A.; Neff, A. [Klinik und Poliklinik fuer Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Technischen Univ. Muenchen, Klinikum rechts der Isar (Germany); Hof, N. [Abt. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin, Krankenhaus Dritter Orden, Muenchen-Nymphenburg (Germany); Treumann, T. [Roentgeninstitut, Kantonshospital Luzern (Switzerland)

    2004-04-01

    Purpose: To evaluate Cine MRI (cMRI) of the temporomandibular joint in comparison to static MRI (sMRI) and axiography. Materials and Methods: In a prospective study with 57 healthy volunteers as well as 33 patients after temporomandibular joint (TMJ) surgery or with severe joint dysfunction, we measured the mobility of both condyle and disc as well as the sagittal angle of condylar inclination with sMRI and cMRI. Measurements and image analysis were performed by a radiologist and a maxillofacial surgeon in consensus. The results of axiography served as standard of reference. Result: Concerning the assessment of the discoligamentous complex, sMRI was superior to cMRI in the patient-group (sensitivity sMRI 85%, cMRI 76%), while no significant difference was found in the volunteer-group (sensitivity sMRI 97.4%, cMRI 98.3%). The results of cMRI and sMRI showed a highly significant correlation with each other, as well as with the axiographic reference tracings (r=0.90). The average mobility of the disc and condyle was 6% and 10% higher in sMRI compared to cMRI (p=0.001) and showed a slightly higher variance (0.043 vs. 0.038). Concerning the condylar inclination angle, both MRI-procedures had the best correlation (r=0.94) with each other and axiography. Conclusion: Real-time MRI of the TMJ is comparable to axiography in its accuracy and is a useful adjunct to conventional static MRI. (orig.) [German] Fragestellung: Evaluation der Cine-MRT (cMRT) des Kiefergelenks im Vergleich zur statischen MRT (sMRT) und Achsiographie. Material und Methode: Bei 57 Probanden und bei 33 Patienten nach operativem Gelenkeingriff oder mit klinischer Funktionsstoerung wurden die Kondylus- und Diskusmobilitaet sowie die horizontale Kondylenbahnneigung (HKN) in der sMRT und in der cMRT bestimmt. Die Auswertung erfolgte durch einen Radiologen und einen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen im Konsensus. Die Werte der Achsiographie dienten als Goldstandard. Ergebnisse: Bezueglich der Abgrenzbarkeit des

  16. Ein Frankfurter Sicherheitsregime. Neoliberale Sicherheitsproduktion in der ,Hauptstadt des Verbrechensʼ

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Kern

    2014-10-01

    Full Text Available Während sich staatliche Sicherheitspolitik fortwährend verändert, scheint die Kritik an ihr verhältnismäßig unflexibel. Vielmehr wird der ständige Prozess der Ausdifferenzierung und Transformation der staatlichen Sicherheitsapparate von ihren Kritiker_innen seit Jahrzehnten so vehement mit Warnungen vor der Herausbildung eines totalitären Überwachungsstaates begleitet, dass diese zunehmend zu Unkenrufen verkommen. Mit dem Begriff des Sicherheitsregimes wird im Folgenden gegen einen Alarmismus argumentiert, der sich in Hinweisen auf die ständige Eskalation von Sicherheitspolitiken und eine damit einhergehende Beschneidung der Freiheit von Bürger_innen, Prekarisierten, Exkludierten oder sozialen Bewegungen erschöpft. Denn eine Kritik, die bei Skandalisierungen verbleibt, ist einerseits blind für qualitative Veränderungen. Andererseits schreibt sie selbst tradierte Herrschaftsverhältnisse fest, indem sie Vergangenes romantisiert und so an der Erzählung von der grundsätzlichen Alternativlosigkeit einer herrschaftsförmig organisierten Gesellschaft mitwirkt.Dagegen wird eine materialistische Analyseperspektive eingenommen, die die Transformationen von Politiken der Sicherheit im Kontext der historischen Entwicklung der kapitalistischen Produktionsweise begreift. Anhand von Fallbeispielen zum Polizieren der Felder häusliche Gewalt und gewaltaffine Fußballfans in Frankfurt am Main wird die neoliberale Konzeption des umfassenden Zusammenwirkens öffentlicher, privatwirtschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure empirisch skizziert und das sich ausdifferenzierende Akteursfeld in diesem Bereich dargestellt. So können auch soziale Konfliktlinien identifiziert werden, die über die herkömmliche Gegenüberstellung von Freiheit und Sicherheit hinausweisen.

  17. Veränderungen der Serumlipide bei Senioren im Verlauf des Alterns unter Berücksichtigung ausgewählter Einflussfaktoren : eine Untersuchung im Rahmen der Gießener Senioren Langzeitstudie

    OpenAIRE

    Richter, Margrit

    2014-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde im Rahmen der Giessener Senioren Langzeitstudie (GISELA) untersucht, ob und in wie weit sich die Konzentrationen der Serumlipide (Gesamtcholesterol (TC), HDL-Cholesterol (HDL-C), LDL-Cholesterol (LDL-C), NonHDL-Cholesterol (NonHDL-C) und Triglyceride (TG)) im Verlauf fortgeschrittenen Alterns verändern. Dabei wurden folgende mögliche Einflussfaktoren berücksichtigt: BMI, WHR, PAI, Fettmasse, Kohlenhydrat¬zufuhr, Ballaststoffzufuhr, Zufuhr mehrfach ungesättigte...

  18. Development of low-cost statistical methods for recording the effective energy consumption of households and small consumers. Final report; Erarbeitung kostenguenstiger Erhebungsformen zur Erfassung des effektiven Energieverbrauchs im Bereich Haushalte und Kleinverbraucher. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, J; Wittke, F; Ziesing, H J; Eichhammer, W; Gruber, E; Kling, N; Mannsbart, W; Schlomann, B; Geiger, B

    2000-11-01

    The project was intended to provide a wider data base for Germany. The data should have high quality, representativity, international compatibility, and they should be useable for different purposes. [German] Es ist die wesentliche Zielsetzung dieses Vorhabens, fuer Deutschland konkrete Vorschlaege zur Erfassung des Energieverbrauchs in den Verbrauchssektoren Haushalte und Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD) zu erarbeiten, um die gegenwaertig unbefriedigende Datensituation zu verbessern. Dabei wird auch auf Erfahrungen zurueckgegriffen, die im Ausland bereits vorliegen. Ziel der Datenerhebung soll es sein, mit moeglichst geringem finanziellen Aufwand und moeglichst geringer Belastung der auskunftsgebenden Zielgruppen einen Datenbestand mit hoher Qualitaet, Repraesentativitaet, internationaler Kompatibilitaet und Verwendbarkeit fuer unterschiedliche Nutzungszwecke herzustellen. (orig.)

  19. [Ose, Ieva. Livonijas pilu attēli no marķīza Pauluči albuma - Abbildungen der livländischen Burgen im Album des Marquis Paulucci] / Ivar Leimus

    Index Scriptorium Estoniae

    Leimus, Ivar, 1953-

    2011-01-01

    Arvustus: Livonijas pilu attēli no marķīza Pauluči albuma = Abbildungen der livländischen Burgen im Album des Marquis Paulucci. LU Latvijas vēstures institūts; Latvijas Akadēmiska biblioteka. (Rīga, 2008.) Kuramaa, Liivimaa ja Eestimaa pildialbumitest, mis tõenäoliselt on valminud aastatel 1827-1830, mis on nüüd välja antud ühiste kaante vahel. Tekst tõlgitud saksa keelde

  20. [Annemarie Stiedl. Auf nach Wien! Die mobilität des mitteleuropäischen Handwerks im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel der Haupt- und Residenzstadt] / Raimo Pullat

    Index Scriptorium Estoniae

    Pullat, Raimo, 1935-

    2009-01-01

    Arvustus: Stiedl, Annemarie. Auf nach Wien! Die mobilität des mitteleuropäischen Handwerks im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel der Haupt- und Residenzstadt. Sozail- und wirtschaftshistorische Studien. Bd. 30. Wien, 2003. Teose põhisisu moodustab 18. ja 19. sajandi linnakäsitööliste rände ruumiliste muutuste ja nihete jälgimine. Autor on võtnud vaatluse alla peamiselt neli käsitööametit : lihunikud, korstnapühkijad, siidist asjakeste valmistajad ning nahast kottide ja mappide valmistajad

  1. ``Stacked reservoirs`` in the Zechstein 2 carbonate (Ca2): inversion tectonics in the pre-Zechstein subdivision-saline base of the Lower Saxony basin (Germany); ``Stacked Reservoirs`` im Zechstein 2 Karbonat (Ca2): Inversionstektonik im prae-Zechstein-salinaren Sockel des Niedersaechsischen Beckens (NW-Deutschland)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rockenbauch, K.; Brauckmann, F.; Schaefer, H.G.; Utermoehlen, S. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    This article looks at areas in the Lower Saxony basis of North-West Germany where the carbonate of the 2nd Zechstein subdivision cycle (Ca2) was tectonically removed from its stratigraphic compound and is found in several stacks elsewhere. Modern 3D seismology and deep drillings were evaluated and tectonic models were developed which could be compared with examples from other saline provinces. This revealed new aspects of exploration for sour natural gas in the Zechstein subdivision (orig.). [Deutsch] Der Artikel behandelt Bereiche innerhalb des Niedersaechsischen Beckens von Nordwestdeutschland, wo das Karbonat des 2. Zechstein-Zyklus (Ca2) tektonisch aus seinem stratigraphischen Verband geloest wurde und an anderer Stelle mehrfach uebereinander gestapelt anzutreffen ist. Hierzu wurden moderne 3D Seismik sowie Tiefbohrungen ausgewertet und tektonische Modelle entwickelt, die mit Beispielen aus anderen Salinarprovinzen verglichen wurden. Hinsichtlich der Exploration auf Sauergas im Zechstein ergeben sich daraus neue Aspekte und Moeglichkeiten. (orig.)

  2. Model-based control of a fuel cell cooling circuit with automatic software testing; Modellbasierte Steuerung des Kuehlkreislaufes einer Brennstoffzelle mit automatisiertem Test der Software

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, Sascha

    2012-07-01

    For reconstruction and control of the volume flow in a cooling circuit a fuel cell system is analyzed, and physical models of the fluid temperature and pump volume flow are derived. On this basis, functional models for derivation of software algorithms are presented which enable model-based calculation of the volume flow in a fluid circuit and coolant pump control on the basis of detailed system modelling. The available functions enable complete control and diagnosis of the volume flow. The functional models in Matlab/Simulink will be implemented in a control unit; they are discussed in the context of a software development process. It is stressed that correctness of the functions must be assured, and a trial automation system for functional models of this type is presented. (orig./AKB) [German] Zur Rekonstruktion und Steuerung des Volumenstroms in einem Kuehlkreislauf, wird ein Brennstoffzellensystem analysiert und physikalische Modelle fuer die Fluidtemperatur und den Pumpenvolumenstrom werden hergeleitet. Basierend auf diesen Zusammenhaengen werden Funktionsmodelle zur Ableitung von Softwarealgorithmen vorgestellt. Diese ermoeglichen es den Volumenstrom in einem Fluidkreislauf modellbasiert zu bestimmen bzw. die Kuehlmittelpumpe basierend auf einer detaillierten Systemmodellierung zu steuern. Die zur Verfuegung stehenden Funktionen erlauben eine komplette Regelung, Steuerung und Diagnose des Volumenstroms. Die Funktionsmodelle, in Matlab/Simulink realisiert und zur Ausfuehrung auf einem Steuergeraet vorgesehen, werden im Kontext eines Softwareentwicklungsprozesses diskutiert. Es wird die Notwendigkeit der Sicherstellung der Korrektheit der Funktionen herausgearbeitet und ein Testautomatisierungssystem fuer solche Funktionsmodelle vorgestellt.

  3. Professionalisierung und Doping im Sport

    OpenAIRE

    Wüterich, Christoph

    2004-01-01

    Der Beitrag untersucht Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Professionalisierung des Sports und dem Anstieg von Dopingvergehen. Er zeigt, dass im historischen Vergleich beide Phänomene nicht neu sind, dass sich die Probleme aufgrund der steigenden Bedeutung des Leistungssports aber zugespitzt haben. Ausgehend von einer juristischen und sozioökonomischen Analyse der Anreize zu Doping werden Lösungsvorschläge entwickelt. The author analyzes the interdependencies between a growing commercia...

  4. Was uns nicht umbringt, macht uns härter? Resilienzförderung bei armen Kindern aus Sicht des Capability-Ansatzes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gutwald Rebecca

    2015-07-01

    Full Text Available Resilienz wird in der Psychologie und Sozialpädagogik häufig als positiv angesehen. In der Armutsbekämpfung ist diese Sichtweise durchaus nachvollziehbar, insbesondere in der Prävention von Kinderarmut: wenn Resilienz das ist, was ein Kind in die Lage versetzt, die Risiken und negativen Folgen von Armut besser zu bewältigen, scheint es sinnvoll, diese Fähigkeit bei Kindern zu fördern. Mein Beitrag befürwortet diesen Befund, plädiert aber dafür, dass die Resilienzdebatte der Untermauerung durch Argumente aus der praktischen Philosophie bedarf, da das, was häufig als Resilienz bezeichnet wird, nicht immer positiv zu bewerten ist. Ziel meines Beitrags ist es, den Resilienzdiskurs im Rahmen der Kinderarmutsbekämpfung in einer normativen Theorie zu verankern: im Capability Ansatz von Amartya Sen. Resilienz wird damit, so meine These, zu einem fundamental normativen Begriff. Mein Beitrag gliedert sich in drei Teile: Zuerst wird auf die Grundideen des CA und die Stellung von Kindheit darin eingegangen. Im zweiten Teil wird der Resilienzbegriff im Kontext von Kinderarmutsprävention charakterisiert. Der dritte Teil widmet sich den Verbindungslinien zwischen der Resilienzdiskussion und dem CA. Leitgedanke ist dabei, dass der CA die menschliche Handlungsfähigkeit als normativ grundlegend auszeichnet. Auf dieser Basis lässt sich überzeugend beurteilen, warum Armut bei Kindern höchst problematisch ist und welches Ziel in der Resilienzförderung verfolgt werden soll. Wie ich argumentieren werde, ist die Bereitstellung von capabilities auch die gerechtigkeitstheoretische Basis von Resilienzförderung in der Praxis. Der Beitrag schließt mit Impulsen, welche, so meine Hoffnung, für eine weitere Diskussion der Normativität von Resilienz dienlich sein können.

  5. Welthandel im Dienst des Gemeinwohls

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Müller

    2016-07-01

    Full Text Available The process of globalization is a challenge, which demands answers beyond pure economic reasoning. It includes an ethic perspective as a fundament of worldwide cooperation and solidarity. First, the change of world trade under the conditions of globalization will be sketched. A particular problem is the weakening of the rules of the World Trade Organization by numerous regional trade treaties. The Catholic Social Teaching offers some helpful guidelines on the way to a humane world economy. In the light of it, the last paragraph discusses the actual arguments pro and contra on the planned Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP.

  6. Die Entnahmemorbidität und Resensibilisierung des Acromiopectorallappens im Vergleich zum Pectoralis-Major-Lappen in der rekonstruktiven Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie: Retrospektive Studie 2000-2010

    OpenAIRE

    Acar, Selva

    2015-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Rolle der gestielten Lappen, am Beispiel des Acromiopectoral- und Pectoralis-Major-Lappens, in der modernen Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie in einer Ära, in der mikrochirurgisch revaskularisierten, freien Transplantaten meist der Vorzug gegeben wird. Insbesondere wird auf die Einheilung und Resensibilisierung des Acromiopectoral- und Pectoralis-Major-Lappens in der Empfängerregion des Kopf-/Halsbereiches eingegangen. Es wurde die Leben...

  7. Kontexte qualitativer Sozialforschung: Arts-Based Research, Mixed Methods und Emergent Methods

    OpenAIRE

    Schreier, Margrit

    2017-01-01

    In dem vorliegenden Beitrag werden drei Kontexte qualitativer Sozialforschung genauer dargestellt, die in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen haben: Arts-Based Research, Mixed Methods und Emergent Methods. Es werden verschiedene Ansätze und Varianten von Arts-Informed und Arts-Based Research genauer beschrieben, und es wird argumentiert, dass Arts-Based Research eine eigenständige Forschungstradition darstellt, die der qualitativen Sozialforschung wichtige Impulse geben kan...

  8. Harnessing water power in the larger Hannover area. Study commissioned by the local administration union larger Hannover area; Nutzung der Wasserkraft im Grossraum Hannover. Eine Studie im Auftrag des Zweckverbandes Grossraum Hannover

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sahling, U [comp.

    1993-12-31

    Within the framework of an inventory of possible sites for hydroelectric power plants in the larger Hannover area, 60 sites in the rural district of Hannover were more closely investigated. 57 of these were former water mills and 3 were hydraulic structures that have nothing to do with former water mills. 29 water mills are to be considered as dismantled in hydraulic engineering terms, 8 are in operation, and 20 are decommissioned. Furthermore, 2 weirs and 1 barrage were included in the investigation.- In the area of the city of Hannover, there are four more sites of hydroelectric power plants, of which one is dismantled, two are decommissioned and one is in operation.- In order to complement the inventory, object expertises of different depths were prepared for eight selected sites. They permit a qualified assessment of the chances of reactivation of each site, taking the respective specific conditions into account. At the same time, they represent a first step towards detailed advice for a prospective operator (orig.). [Deutsch] Im Rahmen der Studie zur Bestandserhebung von moeglichen Standorten fuer Wasserkraftanlagen im Grossraum Hannover wurden 60 Standorte im Landkreis Hannover naeher untersucht. Es handelt sich um 57 ehemalige Wassermuehlen und 3 wasserbauliche Anlagen, die nichts mit ehemaligen Wassermuehlen zu tun haben. 29 Wassermuehlen sind im wasserbaulichen Sinn als beseitigt anzusehen, 8 sind in Betrieb, 20 liegen still. Darueberhinaus wurden 2 Wehre und 1 Stauanlage in die Untersuchungen einbezogen. Im Gebiet der Stadt Hannover befinden sich 4 weitere Wassrkraftstandorte, von denen einer als beseitigt anzusehen ist, zwei stilliegen und einer in Betrieb ist. Ergaenzend zu der Bestandserhebung wurden fuer acht ausgewaehlte Standorte Objektgutachten unterschiedlicher Bearbeitungstiefe erstellt. Sie ermoeglichen eine qualifizierte Beurteilung der Reaktivierungschancen unter Beruecksichtigung der jeweiligen standortspezifischen Besonderheiten

  9. Pyrrole and 2,5-heptanedione in the urine of rats and 2,5-heptanedione in the urine of man: analytical determination of excretion upon exposure to n-heptane; Pyrrole und 2,5-Heptandion im Urin der Ratte und 2,5-Heptandion im Urin des Menschen: Analytische Bestimmung der Ausscheidung nach Exposition gegn n-Heptan

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoermer, A.G.C.

    1997-09-01

    A method for quantifying levels of the neurotoxic metabolite 2,5-heptanedione in rats and man after experimental exposure to n-heptane was developed. It consisted in determining the quantity of 2,5-heptanedione excreted in urine and the relevant excretion kinetics. Moreover, the excretion of pyrrole in the urine of rats was measured. In the urine of non-exposed rats and man, a basic excretion of 2,5-heptanedione was measured, with the rates of excretion being 0.11 and 4.5 nmol per hour, respectively. This basic excretion of 2,5-heptanedione is assumed to have an endogenous cause. The quantitive investigation of the dose dependence of the excretion of 2,5-heptanedione and pyrrole in the urine of rats and of 2,5-heptanedione in the urine of man is a prerequisite for assessing the risk posed by n-heptane with a view to peripheral neuropathies. (orig./MG) [Deutsch] Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung einer Methode zur Quantifizierung der Belastung von Ratte und Mensch mit dem neurotoxischen Metaboliten 2,5-Heptandion nach experimentellen Expositionen gegen n-Heptan. Dazu sollte jeweils die ausgeschiedene Menge und die zugehoerige Ausscheidungskinetik von 2,5-Heptandion im Urin bestimmt werden. Darueber hinaus sollte die Ausscheidung von Pyrrolen im Urin von Ratten gemessen werden. Im Urin von nicht exponierten Ratten und Menschen wurde eine Grundausscheidung von 2,5-Heptandion gefunden, wobei die Ausscheidungsraten jeweils 0,11 bzw. 4,5 nmol/h betrugen. Fuer die Grundausscheidung von 2,5-Heptandion wird ein endogener Ursprung angenommen. Die quantitativen Untersuchungen zur Dosisabhaengigkeit der Ausscheidung im Urin von 2,5-Heptandion und Pyrrolen bei der Ratte und von 2,5-Heptandion beim Menschen sind eine Grundvoraussetzung fuer eine Abschaetzung des Risikos von n-Heptan fuer periphere Neuropathien. (orig./MG)

  10. Das Konzept des 'Medialen Habitus'

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sven Kommer

    2013-12-01

    Full Text Available Sven Kommer fragt in seinem Beitrag, inwieweit das Habitus-Konzept als Erklärungsmuster für die beobachtbare Zementierung sozialer Ungleichheit im Schulsystem greift. Dabei konstatiert der Beitrag, dass alle an der Weiterschreibung des Habitus-Konzepts beteiligten AutorInnen sich darin einig sind, dass es wichtige Beiträge für die Selbst-Aufklärung einer weitestgehend mediatisierten Gesellschaft leistet. Der Artikel geht dabei – auch angesichts der PISA-Studien – von dem empirischen Befund aus, dass die individuelle Ausprägung der Medienkompetenz aufs engste mit den Ressourcen des Elternhauses verbunden ist und sich dabei die elterlichen Formen der Medienerziehung unübersehbar mit den aktuellen medialen Handlungspraxen verbinden. Dieser Befund deckt sich auf weite Strecken auch mit den Ergebnissen der Bildungssoziologie Pierre Bourdieus, weshalb die Diskussionen zum medialen Habitus im Rahmen dieser Ausführungen auch mit empirischen Argumenten unterfüttert werden. Ganz in diesem Sinne arbeitet der Artikel auch heraus, dass die aus dem Kontext der Cultural Studies stammenden Thesen zur Nivellierung kultureller Milieu-Unterschiede wenig empirisch fundiert sind. Der Artikel betont dahingehend, dass hier eine unreflektierte Infiltration durch genuin neoliberales Gedankengut vorliegt, da mit ihr auch die Annahme einer "freien Wahl" von Lebensweg, Milieuzugehörigkeit oder Gender verbunden werden kann. Dabei wir auch eingehend der "Clash of Habitus" diskutiert, der zwischen Lehrenden und Lernenden stattfindet und das Augenmerk ein Mal mehr auf die Tatsache lenkt, das unser Bildungssystem auf dieser pädagogisch relevanten Ebene durch soziale Ungleichheiten gekennzeichnet ist. In his essay, Sven Kommer questions whether the notion of habitus is suitable to support the understanding of the obvious consolidation of inequality in the school system. He shows that all authors active in the continued use of the notion of habitus agree that it

  11. Development of a measuring and evaluation method for X-ray analysis of residual stresses in the surface region of polycrystalline materials; Entwicklung eines Mess- und Auswerteverfahrens zur roentgenographischen Analyse des Eigenspannungszustandes im Oberflaechenbereich vielkristalliner Werkstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genzel, C.

    2000-11-01

    The topic of the habilitation thesis is the development of an X-ray diffraction method for measurement and depth-resolved analysis of internal stresses in the surface region of polycrystalline materials. The method relies on the basic approach of varying {tau}, the penetration depth of the X-rays in the materials, by the scattering vector g{sub theta{psi}} via stepwise specimen rotation. Thus, depth profiles of the interlattice plane distances d(hkl) in the specimen system can be derived for given direction and inclination angles {theta} and {psi} of the scattering vector. This offers the possibility to identify individual components of the stress tensors of the basic equation of the X-ray diffraction analysis, and to perform separate analyses of those components. For calculation of the relevant internal stress distributions {sigma}{sub ij}({tau}) using the interlattice plane distance profiles, a self-consistent method is established which takes into account the high sensitivity of the derived internal stresses in relation to the interlattice plane distance d{sub 0}(hkl) in the stress-free crystal lattice. The evaluation yields results describing the depth profiles as well as the strain-free interlattice plane distance d{sub 0}(hkl), so that a quantitative analysis is possible of tri-axial internal stress states in the surface region of the materials. (orig./CB) [German] Den Gegenstand der vorliegenden Arbeit bildet die Entwicklung eines roentgenographischen Mess- und Auswerteverfahrens zur tiefenaufgeloesten Analyse des oberflaechennahen Eigenspannungszustandes in vielkristallinen Werkstoffen. Der Grundgedanke der Methode besteht darin, die Eindringtiefe {tau} der Roentgenstrahlung in den Werkstoff durch schrittweise Drehung der Probe um den Streuvektor g{sub {theta}}{sub {psi}} zu variieren. Damit koennen Tiefenprofile der Netzebenenabstaende d(hkl) fuer fest vorgegebene Azimut- und Neigungswinkel {theta} und {psi} des Streuvektors im Probensystem ermittelt

  12. New procedures. Comprehensive staging of lung cancer by MRI; Neue Verfahren. Umfassendes Staging des Lungenkarzinoms mit der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hintze, C. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Kiel (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Dinkel, J. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Biederer, J. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Kiel (Germany); Heussel, C.P. [Thoraxklinik Heidelberg, Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Puderbach, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Thoraxklinik Heidelberg, Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2010-08-15

    Lung cancer staging according to the TNM system is based on morphological assessment of the primary cancer, lymph nodes and metastases. All aspects of this important oncological classification are measurable with MRI. Pulmonary nodules can be detected at the clinically relevant size of 4-5 mm in diameter. The extent of mediastinal, hilar and supraclavicular lymph node affection can be assessed at the same time. The predominant metastatic spread to the adrenal glands and spine can be detected in coronal orientation during dedicated MRI of the lungs. Search focused whole body MRI completes the staging. Various additional MR imaging techniques provide further functional and clinically relevant information during a single examination. In the oncological context the most important techniques are imaging of perfusion and tumor motion. Functional MRI of the lungs complements the pure staging and improves surgical approaches and radiotherapy planning. (orig.) [German] Das Staging des Lungenkarzinoms nach dem TNM-System basiert auf der morphologischen Einschaetzung des Primarius, der Lymphknoten und Metastasen. Alle Aspekte dieser onkologisch wichtigen Beurteilung lassen sich mit der MRT erfassen. Pulmonale Rundherde sind ab der klinisch relevanten Groesse von 4-5 mm Durchmesser sicher erkennbar. Die Groesse der mediastinalen, hilaeren und supraklavikulaeren Lymphknoten kann in einem Untersuchungsgang bestimmt werden. In der koronaren Schichtfuehrung der dedizierten MRT der Lunge werden die Bereiche der bevorzugten Metastasierung in Nebennieren und weite Teile der Wirbelsaeule miterfasst. Durch eine gezielte Ganzkoerper-MRT als Suchmethode wird der letzte Teil des Stagings erfuellt. Die MRT bietet vielfaeltige Moeglichkeiten, zusaetzliche funktionelle, klinisch relevante Informationen innerhalb einer Untersuchung zu erheben. Im onkologischen Kontext sind die Perfusionsbildgebung der Lunge und die Bewegungsabschaetzung der Tumoren am bedeutendsten. Die funktionelle MRT der

  13. Der Einfluss des Country-of-Origin Effekts im Vergleich zu anderen Faktoren auf die Kaufabsicht und Markenpräferenz in der Produktgruppe PKW

    OpenAIRE

    Gerhold, Christine

    2009-01-01

    Der Konsument sieht sich im zunehmenden Maße mit einer großen Produktvielfalt, einer allgemeinen Homogenisierung der Produkte und einer ständigen Informationsüberflutung konfrontiert. Zur leichteren Orientierung werden aus dem großen Bündel an Produktinformationen, einzelne "Schlüsselinformationen", verstärkt zur Kaufentscheidung herangezogen. In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, welche Bedeutung die Schlüsselinformation "Country-of-Origin" im Vergleich zu anderen Faktoren, wie Marke o...

  14. Editorial: Partizipationschancen im Kulturraum Internet nutzen und gestalten: Das Beispiel Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Mayrberger

    2011-10-01

    von Weblogs im Bildungsbereich, dem sogenannten «Edublogging» vor. Der Artikel beleuchtet das Phänomen «Edublogosphäre» durch eine umfangreiche Literatursichtung, Web-Recherchen und E-Mail-Befragungen, die in eine Kartografie der vielfältigen Landschaft an Edublogs mündet. Im Ergebnis werden Besonderheiten der Weblog-Strategien von E-Learning-Einrichtungen, bloggenden E-Learning-Wissenschaftlern/-innen, Blogfarmen und weiteren Einsatzformen in Hochschulbereich beschrieben. Anna-Maria Kamin und Dorothee M. Meister thematisieren in ihrem Beitrag «Neu lernen ist leichter als umlernen – Über die Schwierigkeiten einer bildungsgewohnten Gruppe neue (mediale Partizipationsformen aufzubauen», dass neuartige Möglichkeiten zur Wissensorganisation und -kommunikation von erwachsenen Lernern eher zögerlich angenommen werden. Im Zentrum des Beitrags steht die Diskussion um mögliche Gründe und Bedingungen für diese Widerstände und Problematiken bei der Integration des Partizipationsraums Internet für berufliche Lernprozesse. Grundlage für diese Auseinandersetzung sind Praxiserfahrungen und empirische Ergebnisse einer explorativen Fallstudie mit einem ethisch beratenden Gremium. Es werden erste Folgerungen für die Möglichkeiten der Realisierung digitaler Partizipationsmöglichkeiten bei dieser Zielgruppe vorgestellt und im Kontext habitualisierter Handlungs- und Lernroutinen diskutiert. Das Thema der Partizipation ist neben Mündigkeit und Emanzipation ein genuin pädagogisches Anliegen und wichtige Antriebskraft einer handlungs- und interaktionsorientierten Medienpädagogik. Im Zuge des sich vollziehenden Medienwandels werden veränderte und gänzlich neue (potenzielle Beteiligungsformen weiter an Bedeutung gewinnen. Entsprechend ist es bei den vorliegenden sieben Beiträgen interessant zu sehen, dass der Partizipation im Netz im Moment aus technischer Sicht relativ wenig Grenzen gesetzt sind. Vielmehr scheinen es die Akteure zu sein, die ihre Beteiligungsm

  15. Kritische Analyse des Entwurfs eines Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen / Hauke Brettel, Gunnar Duttge, Jan C. Schuhr

    Index Scriptorium Estoniae

    Brettel, Hauke

    2015-01-01

    Korruptsioonist tervishoius ja karistusseadustiku muutmise eelnõust, mis kehtestaks karmid karistused altkäemaksu eest arstidele ja teistele tervishoitöötajatele (k. a. apteekrid). Selle eelnõu kriitika. Eelnõu tekst: http://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/RegE_Bekaempfung_von_Korruption_im_Gesundheitswesen.pdf?__blob=publicationFile&v=5

  16. bildbild – visuelle Kompetenz im Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Norbert Grube

    2013-05-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel stellt das Webseiten-Projekt bildbild vor. Der Webseite liegt die Motivation zugrunde, Schülerinnen und Schüler für ein Nachdenken über globale Themen zu sensibilisieren. Ein solches Nachdenken ist immer auch eines über bildlich vermittelte Wirklichkeit. Es ist mit bildbild ein Anliegen, angesichts einer allseits konstatierten «Bilderflut» ein didaktisches Medium zu entwickeln, das einen Fundus an historischen und aktuellen Fotografien zur Verfügung stellt und diese so aufbereitet, dass sie gerade nicht hinter ihrer illustrativen Funktion verschwinden. Dadurch sollen die Bilder für ein selbständiges Lernen auf dem Weg hin zu einer visuellen Kompetenz einsetzbar gemacht werden. Der Beitrag beleuchtet die Entwicklung der Webseite vor dem Hintergrund kulturkritischer Haltungen zum Bild seit der Moderne sowie im Rahmen dessen, was seit den 1970er Jahren im pädagogischen Kontext als Visual Literacy diskutiert und gefördert wird. Dabei wird auch auf die medialen Potenziale einer Webseite für die Bildlesekompetenz von Jugendlichen eingegangen.

  17. Die FPÖ im internationalen Vergleich - Zwischen Rechtspopulismus, Deutschnationalismus und Österreich-Patriotismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anton Pelinka

    2002-04-01

    Full Text Available Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ fällt im europäischen Kontext deshalb auf, weil sie die erfolgreichste der Parteien ist, die mit dem Begriff "Rechtspopulismus" bezeichnet werden. Der Beitrag versucht, die Erfolge der FPÖ bei Wahlen aus den Rahmenbedingungen des österreichischen politischen Systems und der österreichischen Gesellschaft zu erklären. Das als "hyperstabil" bezeichnete politische System Österreichs hat in den letzten 20 bis 25 Jahren signifikante Veränderungen durchgemacht. Die Erfolge der FPÖ sind eine Begleiterscheinung dieser Veränderungen - weder deren Ursache, noch deren Auslöser. Dies wird umso deutlicher, wenn die Veränderungen der österreichischen Gesellschaft und ihrer politischen Kultur in die Analyse einbezogen werden: Zuerst begann sich die Loyalität innerhalb der politisch-weltanschaulichen Lager aufzulösen - und dann erst begann der Aufstieg der FPÖ von einer kleinen, um Respektabilität bemühten Partei zu einer ihre Außenseiterrolle betonenden Protestpartei. Die Besonderheit der FPÖ, die sich auch in der europäischen Reaktion auf ihre Regierungsbeteiligung seit dem Februar 2000 äußerte, muss auch aus der Vorgeschichte der Zweiten Republik allgemein und der Freiheitlichen Partei im besonderen erklärt werden. Darin spiegelt sich auch der Zusammenhang zwischen der Entwicklung österreichischer Identität von einer transnationalen über eine deutschnationale zu einer spezifisch österreichischen nationalen Identität. Die in dieser Entwicklung zum Ausdruck kommenden Brüche werden in der Widersprüchlichkeit der FPÖ zugespitzt verdeutlicht: In ihren deutschnationalen Wurzeln verkörpert die FPÖ die Absage an die Konvergenz von Staat und Nation; in ihrer "populistischen" Orientierung ist die Partei aber österreichisch-patriotisch. Die FPÖ ist schließlich auch in der sozialen Struktur ihrer Wählerschaft zu begreifen: Die Partei artikuliert vor allem die Interessen der

  18. Sedimentology, organic matter and diagenesis of fishscale shales in the molasse basin of upper Austria (Upper Eocene - Lower Oligocene); Sedimentologie, organisches Material und Diagenese des Fischschiefers im oberoesterreichischen Molasse-Becken (Obereozaen - Unteroligozaen)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, H.M. [Inst. fuer Geologie und Palaeontologie der TU Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany); Sachsenhofer, R.F.; Bechtel, A. [Inst. fuer Geowiss. der Montanuniversitaet Leoben, Wien (Austria); Wagner, L.; Polesny, H.

    2002-07-01

    Fishscale shales (Schoeneck Formation) is an important parent rock of petroleum in prealpine molasse. Two different formation models are discussed, i.e. deposition and accumulation of organic matter (a) in a stagnating basin and (b) in a buoyancy zone. Both models were derived from samples, but they provide no information on the lithological and geochemical characteristics of complete fishscale shale sequences. This investigation focused on the vertical and lateral sedimentary development and the diagenetic changes of organic matter in the fishscale shales of upper Austria. Additionally, organic-geochemical data were used for validating the two deposition models. [German] Der Fischschiefer (Schoeneck Formation) stellt ein wichtiges Erdoelmuttergestein der alpinen Vorlandmolasse der. Waehrend seiner Ablagerung im Obereozaen(?)-Unteroligozaen wurde infolge der alpinen Orogenese die Paratethys von der Tethys abgetrennt und der Wasseraustausch zur Tethys eingeschraenkt. Gleichzeitig stroemten kalte Wassermassen ueber die polnische Senke in die Paratethys. Die Ablagerung der organisch-reichen Sedimente wird auf diese veraenderte palaeo-ozeanographische Situation zurueckgefuehrt. Zwei unterschiedliche Modelle werden fuer deren Bildung diskutiert: Ablagerung und Akkumulation von organischem Material in (a) einem stagnierenden Becken oder (b) in einer Auftriebszone. Die bislang diskutierten Modelle beruhen auf Ergebnissen vereinzelter Proben. Jedoch liegen keine Informationen hinsichtlich der lithologischen und geochemischen Charakteristika vollstaendiger Fischschiefer-Abfolgen vor. Es ist das Ziel dieses Beitrages, die vertikale und laterale sedimentaere Entwicklung, sowie die diagenetischen Veraenderungen des organischen Materials im Fischschiefer in Oberoesterreich vorzustellen. Zusaetzlich werden organisch-geochemische Daten eingesetzt, um die beiden vorgestellten Ablagerungsmodelle zu ueberpruefen. (orig.)

  19. Medienerziehung im Vorschulbereich - Zum Projekt Mediengarten der Wiener Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gudrun Kern

    2010-09-01

    Full Text Available Im Zuge des Projekts Mediengarten der Wiener Medienpädagogik wurde in Kooperation mit angehenden KindergartenpädagogInnen eine Medienerziehung im Sinne einer Auseinandersetzung über Medien im Vorschulbereich anhand konkreter Angebote in Kindergärten konzipiert. Im folgenden Artikel werden die Schwerpunktsetzungen dieses Konzepts vorgestellt und durch praktische Beispiele verdeutlicht.

  20. Digitalisierung der vollständigen deutschsprachigen Zeitungen des 17. Jahrhunderts in der SuUB Bremen: Ein Werkstattbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Hermes

    2014-12-01

    Full Text Available Seit Mai 2013 fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG Pilotprojekte zur Digitalisierung historischer Zeitungen in vier Bibliotheken Deutschlands, darunter in der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen. Zudem erfolgen der Ausbau der Zeitschriftendatenbank (ZDB und die Anpassung des DFG-Viewers für Zeitungen. Neben der signifikanten Vermehrung digitalisierter Zeitungen erarbeiten die am Rahmenprojekt teilnehmenden Bibliotheken Standards der Zeitungsdigitalisierung, die auch für zukünftige Digitalisierungsprojekte Relevanz haben. Das Pilotprojekt der SuUB Bremen hat sich zum Ziel gesetzt, den hier vorhandenen vollständigen Bestand deutschsprachiger Zeitungen des 17. Jahrhunderts zu digitalisieren, eine Sammlung, die in keiner anderen Bibliothek so vollständig vorhanden ist. Die Präsentation der Zeitungen erfolgt im Portal Digitale Sammlungen der SuUB Bremen (http://brema.suub.uni-bremen.de/ auf der Basis der Software Visual Library sowie im Viewer der DFG. Der vorliegende Beitrag stellt die Zeitungsdigitalisierung im Kontext der aktuellen Förderpolitik der DFG vor. Neben der Herausstellung der standard- und strukturbildenden Ziele der Pilotprojekte mit vier teilnehmenden Bibliotheken werden die spezifische Ausrichtung und die Besonderheiten des Bremer Projekts thematisiert. Since May 2013, the German Research Foundation (DFG has been funding pilot projects which are aimed at the digitization of historical newspapers at four German university libraries, among them the State and University Library Bremen. As part of the projects, the Union Catalogue of Serials (ZDB - the world’s largest specialized database for serial titles (journals, annuals, newspapers... – will be adapted for the cataloguing and searching of digitized newspapers. The newspaper entries are fed into the ZDB and are also made available via the DFG Viewer. The projects will not only lead to a significant increase in the worldwide availability of digitized

  1. Determination of consumption biogenic solid fuels in the commercial sector, trade, services (tertiary sector). Final report; Ermittlung des Verbrauchs biogener Festbrennstoffe im Sektor Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD-Sektor). Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Viehmann, Cornelia; Westerkamp, Tanja; Schwenker, Andre; Schenker, Marian; Thraen, Daniela; Lenz, Volker [DBFZ Deutsches BiomasseForschungsZentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Ebert, Marcel [Leipziger Institut fuer Energie GmbH (Ireland), Leipzig (DE)

    2012-07-01

    . While in the energy balance of fossil fuels for the tertiary sector is determined by residual definition, this is not possible with biogenic solid fuels, since the sum of the total energy-recycled wood (and straw) is not known. Reasons for this are that only a fraction of the fuel are sold through the official fuel trade, while at the same time a considerable variety of usable biogenic solid fuels and their sources of supply are available. For this reason, in this project, the bottom-up approach, that is the consideration of the individual selected sectors of the tertiary sector, is used for the extrapolation. The tertiary sector comprises a wide variety of different industries, but not all are suitable for using solid fuels. Therefore, first, the identification of relevant sectors for this project is necessary. In addition to the group of relevant and irrelevant industries, potentially relevant industries are reported, which despite of currently low use of solid fuels can gain important in the future. The input data of classified relevant sectors are collected in a literature review and through interviews. These are processed accordingly and entered into the part of the project to be developed extrapolation method. For a holistic view of the tertiary sector, the extrapolation method is able to include data of potentially relevant or not relevant industries. In conclusion, in this study, the extrapolation results are presented and discussed. [German] Die Politik hat sich sowohl auf nationaler als auch auf europaeischer Ebene ambitionierte Ziele zum Ausbau erneuerbarer Energien und zur Minderung der Treibhausgasemissionen gesetzt. Im Nationalen Aktionsplan fuer Erneuerbare Energien der Bundesrepublik Deutschland sind diese Ziele bis zum Jahr 2020 definiert. Der Anteil erneuerbarer Energien bei der Bereitstellung von Waerme und Kaelte soll demnach von 6,6 % auf 15,5 % des Bruttoendenergieverbrauches steigen. Entsprechend der zunehmenden Bedeutung der solarthermischen

  2. Implantate im Mittelohrbereich - Teil 2 (Ergänzungen 2007)

    Science.gov (United States)

    Stieve, M.; Lenarz, Thomas

    In Deutschland leben ca. 12 Millionen Menschen, die an einer ein- oder beidseitigen Schwerhörigkeit leiden. Diese kann angeboren oder im Laufe des Lebens erworben sein. Klinisch und therapeutisch wichtig ist die Unterscheidung hinsichtlich des Schädigungsortes im Bereich des Mittelohres, d. h. eine Schalleitungsschwerhörigkeit, oder im Bereich des Innenohres, d. h. eine Schallempfindungsschwerhörigkeit, wobei hier der Schädigungsort auch am Hörnerven oder in den zentralen Hörabschnitten liegen kann. Therapeutisch lassen sich sowohl Schwerhörigkeiten im Bereich des Mittelohres als auch im Innenohr und sogar im Hirnstammbereich (Hirnstammimplantat) behandeln. 1,9 Millionen Schwerhörige haben eine Erkrankung im Mittelohrbereich, d. h. der Schall kann nur ungenügend auf das Innenohr übertragen werden. Die Ursache besteht meist in einer chronischen Mittelohrentzündung, die zu einer Zerstörung des Trommelfells und der Gehörknöchelchenkette geführt haben. Therapeutisch und damit als Prinzip der operativen Hörverbesserung steht primär der Verschluß des Trommelfells oder eine Rekonstruktion der Gehörknöchelchen. Mittelohroperationen werden mikrochirurgisch unter dem Operationsmikroskop durchgeführt, wobei zunächst durch eine sanierende Operation der Entzündungsprozeß entfernt wird und nach einer Ausheilungszeit die Gehörknöchelchenkette durch künstliche Prothesen rekonstruiert werden kann.

  3. Der praktische Nutzen des Konsensusstatements "praktische Fertigkeiten im Medizinstudium" – eine Validierungsstudie [The practial use of the consensus statement on practical skills in medical school – a validation study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blaum, Wolf E.

    2012-08-01

    develop teaching units. The comparison with established curricula also offers possibilities for further development of the consensus statement, and therefore also of the NKLM. [german] Zielsetzung: Die Bedeutung des Erwerbs praktischer Fertigkeiten im Medizinstudium nimmt zu. Mit dem Konsensusstatement „praktische Fertigkeiten“ hat die GMA im Rahmen der Entwicklung des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs Medizin (NKLM eine Referenz für deren Vermittlung entwickelt, die 290 Lernziele nach Organsystem, Typ (Kern- oder Wahlziel, Reifezeitpunkt der Studierenden und Lernzieltiefe gliedert. Durch den Abgleich eines umfangreichen und gut evaluierten studentischen Tutorienangebots mit dem Konsensusstatement soll einerseits der praktische Nutzen des Konsensusstatements analysiert und andererseits das Tutorienangebot selbst auf Vollständigkeit hin untersucht werden.Methodik: Vier Bewerter/-innen haben in einem ersten Schritt in zwei Gruppen alle Lernziele des Konsensusstatements durch eines der 48 angebotenen Tutorien unabhängig voneinander klassifiziert. Zwischen den Bewertern/-innen einer Gruppe wurde die Interrater-Reliabilität insgesamt und in Abhängigkeit vom Organsystem berechnet. In einem zweiten Schritt wurde Dissens in der Klassifikation durch Diskussion und Konsensfindung gelöst. Anschließend wurde die Abdeckung der Lernziele in der geforderten Tiefe durch das Tutorienangebot getrennt nach Lernzieltyp und Organsystem analysiert. Gründe für den initialen Dissens wurden protokolliert und thematisch gruppiert. Ergebnisse: Die Klassifikationen der beiden Bewerter/-innen korrelieren signifikant in moderater Stärke, die Stärke der Korrelation variiert in Abhängigkeit vom Organsystem und damit auch der Formulierung der einzelnen Lernziele. Nach Konsentierung ergab sich folgendes Bild: 66% aller Lernziele und 74% der Kernziele wurden durch das Tutorienangebot abdeckt. Der Grad der Abdeckung unterschied sich abhängig von Organsystem und Reifezeitpunkten

  4. Fallstudie Brose Fahrzeugtechnik GmbH & Co. KG - Verbesserung des Anfrageprozesses im Einkauf der Brose Fahrzeugtechnik GmbH & Co. KG

    OpenAIRE

    Senger, Enrico; Österle, Hubert

    2003-01-01

    Die Brose Fahrzeugtechnik liefert Fensterheber, Türschlösser, Türsysteme und Sitzverstel-lungen an die Automobilindustrie. Sie realisierte einen kooperativen Anfrageprozess mit ihren externen Zulieferern und ihren drei internen in die Beschaffung involvierten Bereiche (Zentraleinkauf, Kundenteameinkäufer und Werkseinkauf). Die Anfragen gehen von den internen Bereichen elektronisch an die potentiellen Lieferanten. Im Gegensatz zu früher besitzen alle internen Bereiche vollständige Transparenz ...

  5. Fracture mechanics based assessment of postulated flaws in the nozzle region of RPV-KKS under loss of coolant accidents; Bruchmechanische Bewertung von postulierten Fehlern im Stutzenbereich des RDB-KKS bei Kuehlmittelverlust-Stoerfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siegele, D.; Hodulak, L.; Varfolomeyev, I. [Fraunhofer-Institut fuer Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau (Germany); Nagel, G. [Preussen Elektra AG, Hannover (Germany). Hauptverwaltung

    1998-11-01

    Plastifizierungen im Plattierungs- und im ferritischen Stutzenbereich, so dass das K-Konzept der linear-elastischen Bruchmechanik nur eingeschraenkt angewendet werden kann. Fuer postulierte Risse unter der intakten Plattierung werden J-Integral-Werte ermittelt, die unter dem Initiierungswert J{sub i} des eingesetzten Werkstoffs liegen, so dass eine Rissinitiierung ausgeschlossen ist. Fuer den groessten postulierten, 20 mm tiefen Oberflaechenriss bei durchtrennter Plattierung wird entsprechend der Risswiderstandskurve ein Risswachstum von ca. 0,1 mm ermittelt. Die analytische Methode zur Berechnung von Spannungsintensitaetsfaktoren wurde auf die Behandlung von Stutzenkantenrissen unter der Plattierung erweitert. (orig.)

  6. Paleo-oil and gas fields in the red sandstone of the North German Basin: Effects of hydrocarbon migration on storage quality development. Fluid flow, diagenesis and storage quality in the red sandstone strata of northern Germany; Palaeo-Oel- und -Gasfelder im Rotliegenden des Norddeutschen Beckens: Wirkung der KW-Migration auf die Speicherqualitaets-Entwicklung. Fluidfluss, Diagenese und Speicherqualitaet im Rotliegend Norddeutschlands

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Solms, M. [SGC, Lehrte (Germany); Gaupp, R. [Jena Univ. (Germany); Littke, R.; Schwarzer, D. [RWTH Aachen (Germany); Schubarth-Engelschall, J.; Trappe, H. [TEEC, Isernhagen (Germany); Krawczyk, C.; Tanner, D.; Oncken, O. [GFZ, Potsdam (Germany)

    2003-07-01

    This sub-project was aimed at improving the geological concept of the development of storage quality, at the development of a model for monitoring and reconstruction of the structural development and restructuring of reservoirs, and at obtaining information on hydrocarbon origins, migration pathways and filling chronology. Drill core data were combined with 3D seismic data in order to obtain a deeper understanding of the processes involved. [German] Im Rahmen des DGMK-Forschungsprogrammes ''Tight Gas Reservoirs'' (Projekt 593-8) wurden von der Arbeitsgruppe Sedimentologie 43 Bohrungen aus dem Rotliegend Nordwestdeutschlands untersucht. Die vorgestellten Ergebnisse schliessen sich an den Vortrag ''Einfluss von Fazies und Diagenese auf die Speicher-Qualitaets-Entwicklung von Rotliegendsandsteinen NW Deutschlands'' (SOLMS et al., DGMK-Fruehjahrstagung 2002). Ziel dieses Teilprojektes ist die Verbesserung des geologischen Konzeptes zur Entwicklung der Speicherqualitaet, die Entwicklung eines Modells zur Erfassung und Rekonstruktion der strukturellen Entwicklung und Restrukturierung von Lagerstaetten sowie die Klaerung von KW-Herkunftsgebieten, Migrationswegen und Fuellungschronologien. Durch die Verknuepfung der Kerndaten mit 3D seismischen Daten soll eine verbesserte Einschaetzung der Speicherqualitaeten aus dem 3D seismischen Abbild erreicht werden. (orig.)

  7. Chancen und Grenzen der Subjektorientierung - Einblicke in die Bildungsarbeit des Archiv der Jugendkulturen e.V. Berlin

    OpenAIRE

    Rohmann, Gabriele

    2013-01-01

    Ende der 1980er Jahre entwickelte sich in Deutschland die Jugendkulturarbeit. Seither sind eine Reihe von Angeboten in der außerschulischen Bildung entstanden, die die Interessen junger Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Das Berliner Archiv der Jugendkulturen verbindet als eine der wenigen Einrichtungen Subjektorientierung, jugendkulturelle Themen und politische Bildung im Kontext der Gewalt- und Rechtsextremismusprävention und von Diskriminierungen. Anhand von Einblicken in di...

  8. Present evaluation of the use of rape oil/RME compared to diesel fuel. Appendix 1: Resources and emission balances: rape oil and RME compared to diesel fuel. Appendix 2: Economic evaluation of the use of rape oil and RME compared to diesel fuel; Aktuelle Bewertung des Einsatzes von Rapsoel/RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 1: Ressourcen- und Emissionsbilanzen: Rapsoel und RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 2: Oekonomische Bewertung des Einsatzes von Rapsoel und RME gegenueber Dieselkraftstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, K.; Niklas, G.; Tappe, M.; Reinhardt, G.A. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany); Folkers, C. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Finanzwissenschaft

    1999-12-01

    New recognitions in the sectors of research, development in the processing industry, motor vehicle technology, ecological balance methodics, the high interest in environmental policy and some other points of criticism have motivated the Umweltbundesamt to update the corresponding parts of the '1993 eco-balance rape oil'. Balancing of the particularly critically discussed sectors of resource consumption and airborne environmental impacts over the entire life cycle of rape oil based fuels as compared to diesel fuel was taken care of by the ifeu Institute. That balances were only made up for these two sectors is due to the fact that it is here where the particular environmental advantages of vegetable fuel oils are supposedly brought to bear. Moreover, on the basis of the report 'renewable energy sources - fundamentals, methods, ecological balancing' published recently and sponsored by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt, topical essential factors such as the redefinition of the reference system (short-rotation cultivation instead of permanent fallowness) could be taken into account by the expertise. A particular benefit attributed to rape oil and RME is the conservation of fossil energy sources and associated abatement of the greenhouse effect (especially carbon dioxide). Cutting down greenhouse gas emissions is one of the predominant aims of national and international environmental policy with a view to preventing a dangerous man-made disturbance of climate. (orig.) [German] Neue Erkenntnisse im Bereich der Forschung, der Entwicklungen der verarbeitenden Industrie, der Fahrzeugtechnik, der Oekobilanzmethodik, das hohe umweltpolitische Interesse sowie die zuvor genannten Kritikpunkte haben das Umweltbundesamt veranlasst, die entsprechenden Teile der 'Oekobilanz Rapsoel' von 1993 auf den neuesten Stand zu bringen. Das ifeu-Institut hat die besonders kritisch diskutierten Bereiche des Ressourcenverbrauchs und der luftgetragenen

  9. Psychische Belastungen durch die Dissektion am Leichnam im anatomischen Präparierkurs bei Erstsemestern des Studienfachs Medizin [Psychological Stress In First Year Medical Students In Response To The Dissection Of A Human Corpse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhardt, Veronika

    2012-02-01

    were very worried about the confrontation with corpses. Furthermore, personality tests were shown to be only partly reliable for selecting affected people in advance. With regard to these results capabilities to provide support to the first year medical students should be discussed.[german] Ziel der Studie: Das Fachgebiet der Anatomie ist eines der wichtigsten und lernintensivsten Fächer im vorklinischen Studienabschnitt eines Medizinstudierenden. An der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg stellten sich im Oktober 2007 186 Studierende, davon 126 weiblich und 60 männlich, der Begegnung mit der anatomischen Dissektion von Verstorbenen. Das Ziel dieser Studie ist es, herauszufinden welche Rolle der emotionale Aspekt im Bezug auf diesen Kurs spielt. Es wurde untersucht, wie die Studierenden die erste Konfrontation und den weiteren Umgang mit den Präparaten von Verstorbenen subjektiv wahrnehmen und verarbeiten und inwieweit diesbezügliche Unterschiede zwischen verschiedenen Gruppen (Alter, Geschlecht, Vorerfahrung aufzufinden sind.Methoden: Die Studie wurde an 155 Erstsemestern durchgeführt (112 w, 43 m; 21,4±2,9 J.. Es wurden selbstkonstruierte Fragebögen benutzt, die schwerpunktmäßig Befürchtungen hinsichtlich des anatomischen Präparierkurses erfragen und mit Erfahrungen hinsichtlich des Sterbens und eigenen Ängsten vor dem Tod verglichen. Es wurde je ein Fragebogen zu Beginn des ersten Semesters und nach dem ersten Semester ausgehändigt (n=94, 66 w, 28 m, um Entwicklungen und Veränderungen erkennen zu können. Zur Erfassung der Persönlichkeitseigenschaften wurde außerdem zwei Skalen aus dem Freiburger Persönlichkeitsinventar (FPI-R vorgelegt. Ergebnisse: Der selbstentwickelte Fragebogen zeigte hohe Reliabilität. Der Präparierkurs stellte für einige Studierende eine subjektive psychische Belastung dar; rund 50% hatten sich Sorgen gemacht, wie sie die erste Begegnung vertragen, allerdings nur 12% in einem wirklich schweren Ausmaß. Die

  10. Muriithi, IM

    African Journals Online (AJOL)

    Muriithi, IM. Vol 8, No 2 (2014) - Articles Correlation of magnetic resonance imaging findings with arthroscopy in the evaluation of rotator cuff pathology. Abstract PDF · Vol 8, No 2 (2014) - Articles Patterns of knee, hip and hand osteoarthritis in Kenyatta National Hospital Abstract PDF. ISSN: 1994-1072. AJOL African ...

  11. Überlegungen zur Umsetzung des Berichts „PädagogInnenbildung NEU – Die Zukunft der Pädagogischen Berufe“ im Bereich der Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2012-09-01

    Full Text Available Arbeitsgruppen der zuständigen Ministerien haben Vorschläge für die Umstellung der Lehramtsausbildung auf die dreigliedrige Studienarchitektur entwickelt. Im Beitrag von Christian Swertz werden Vorschläge zur Einbindung medienpädagogischer Lehrveranstaltungen in die neuen Studienprogramme entwickelt.Working groups, established by the responsible ministries, developed proposals to establish the BA/MA/PhD structure in teacher training programs. Based on these proposals, suggestions to establish media education in the curricula are made.

  12. Quick scan IMS vendors

    NARCIS (Netherlands)

    Norp, A.H.J.; Pals, H.; Walraven, F.A.

    2007-01-01

    IMS is gaining momentum in the market. First operators are deploying IMS, while other operators are considering buying IMS. Operators have two approaches for introducing IMS and building an IMS eco-system: • Buying IMS from a large vendor or system integrator. Vendors like Alcatel-Lucent, Ericsson

  13. Database for 'Environment 2000' environment presentation for EXPO 2000. Appendix 1 and 2: experimental data; Informationsgrundlage fuer das Umweltpraesentationssystem des BMU 'Umwelt 2000 im Rahmen des Teilvorhabens 2 des Globalansatzes Expo 2000'. Mit Anhang 1 und 2: 1. Katalog zur konsistenten Vorgehensweise bei der Erfassung von Rahmeninformationen in der Datenbank Grunddaten. 2. Datengrundlage fuer Umwelt Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoen, M.; Hillenbrand, T.; Kuntze, U.; Nathani, C.; Toussaint, D.; Behnke, L.; Michi, S.; Rauscher, J.; Ziesing, H.J.; Knoerr, W.; Tochtermann, K.; Dombeck, T.; Kadric, L.

    2002-03-01

    Goal of the study was to create a documentary system containing the relevant information available in the Federal Republic of Germany in order to provide a wide-scale presentation of the environmental situation. The theme catalogue which has been extended and modified in the course of the research work contains about 150 items. In order to obtain trend statements, a period of at least 10 years - between 1990 and 2000 - had to be evaluated. Since most of the available empirical time series do not go beyond 1998, projections based here on allowing a foresight on the medium-term developments in the subsequent two years or more were required. In two selected theme fields, scenarios until the year 2020 had to be developed: scenarios of emissions of greenhouse gases and precursors of greenhouse gases as well as for traffic development and environmental pollution caused by traffic. The basis for the documentary administration is the data bank 'DB Grunddaten' ('basic data'). This data bank was developed by the Federal Environmental Agency and had to be completed for the presentation system environment Germany. (orig.) [German] Fuer eine flaechendeckende Gesamtdarstellung des Umweltzustandes in Deutschland sollten die auf Bundesebene verfuegbaren Informationsbausteine in einem Dokumentationssystem bereitgestellt werden. Der im Lauf der Bearbeitung erweiterte und modifizierte Themenkatalog umfasste ca. 150 Positionen. Die Ordnung dieses Themenkataloges ist an den Pressure-State-Response-Ansatz angelehnt. Zur Ermoeglichung von Trendaussagen sollte dort, wo moeglich und sinnvoll, ein Darstellungszeitraum von mindestens zehn Jahren von 1990 bis 2000 gewaehlt werden. Da die verfuegbaren empirischen Zeitreihen meist nicht weiter als bis zum Jahr 1998 reichten, waren darauf aufbauende Projektionen der mittelfristigen Entwicklung ueber einen Zeitraum von zwei Jahren oder mehr erforderlich. In zwei ausgewaehlten Themenbereichen waren auch ueber das Jahr 2000

  14. Direct MR Arthrography of the wrist in comparison with Arthroscopy: A prospective study on 125 patients; Direkte MR-Arthrographie des Handgelenks im Vergleich zur Arthroskopie: Eine prospektive Studie an 125 Patienten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, R.; Christopoulos, G.; Coblenz, G.; Froehner, S. [Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Herz- und Gefaessklinik GmbH, Bad Neustadt an der Saale (Germany); Meier, R.; Lanz, U.; Krimmer, H. [Klinik fuer Handchirurgie GmbH, Bad Neustadt an der Saale (Germany)

    2003-07-01

    attitude of caution must be adopted in diagnosing lesions of the articular cartilage of the wrist. (orig.) [German] Ziel: Bestimmung der diagnostischen Genauigkeit der direkten MR-Arthrographie in der Diagnostik von intraartikulaeren Pathologien des Handgelenks. Material und Methoden: Prospektiv und geblindet wurden 125 Patienten mit karpaler Beschwerdesymptomatik am Tag vor einer Arthroskopie mittels direkter Arthro-MR-Tomographie untersucht. Nach radiokarpaler und mediokarpaler Injektion eines Kontrastmittelgemisches wurden an einem 1,5-Tesla-Scanner folgende Sequenzen akquiriert: koronal T1-w SE, koronal T1-w SE fettsaturiert, koronal T1-/T2*-DESS-3D und sagittal T2*-w MEDIC. Die MR-tomographischen Befunde wurden in einer statistischen Analyse mit denen der Arthroskopie verglichen (SEN=Sensitivitaet, SPE=Spezifitaet, PPV=positiver Vorhersagewert, NPV=negativer Vorhersagewert, ACC=Genauigkeit). Ergebnisse: Im Vergleich mit der Arthroskopie als diagnostischem Goldstandard wies die MR-Arthroskopie folgende diagnostische Kenndaten auf: Detektion von TFCC-Laesionen: SEN 97,1%, SPE 96,4%, PPV 97,1%, NPV 96,4%, ACC 96,8%. Fuer den Nachweis kompletter Rupturen des Lig. scapholunatum: SEN 91,7%, SPE 100%, PPV 100%, NPV 99,1%, ACC 99,2% (Teilrupturen: SEN 62,5%, SPE 100%, PPV 100%, NPV 94,8%, ACC 95,2%). Erkennen von Laesionen des hyalinen Gelenkknorpels: SEN 84,2%, SPE 96,2%, PPV 80%, NPV 97,1%, ACC 94,4%. Im Gesamtkollektiv fanden sich nur 3 Laesionen des Lig. lunotriquetrum. Schlussfolgerungen: Fuer das Erkennen intraartikulaerer Pathologien des Handgelenks ist die MR-Tomographie in direkter Arthrographie-Technik gut geeignet, da sie bessere diagnostische Ergebnisse liefert im Vergleich zu den Literaturmitteilungen der Nativuntersuchung. Mit einer Genauigkeit von deutlich ueber 90% ist die Indikation zur direkten MR-Arthrographie bei klinisch begruendetem Verdacht auf eine Komplettruptur des skapholunaeren Ligaments oder des ulnokarpalen Komplexes gegeben. (orig.)

  15. Automatisierung im Zuge des digitalen Wandels von Benutzungsservices: das neue Lern- und Studiengebäude (LSG und die Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Helmkamp

    2015-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Digitalisierung aller Lebensbereiche im 21. Jahrhundert, die sich auch im Bibliotheksbereich niederschlägt, gewinnt die Automatisierung von Arbeitsabläufen durch Softwareeinsatz eine ganze neue Bedeutung. Die zunehmende Vernetzung sowie webbasierte und für mobile Endgeräte optimierte Services eröffnen neue Nutzungsszenarien, die über das Vorhandene weit hinausgehen, und von Politik und Wirtschaft unter der Überschrift „Wirtschaft 4.0“ längst intensiv rezipiert werden. Am Beispiel des neuen Lern- und Studiengebäudes (LSG und der Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen wird gezeigt, wie sich die Benutzungsservices für Studierende in den letzten Jahren einschneidend verändert haben und zu einer deutlichen Verbesserung der Lern- und Studienbedingungen auf dem Göttinger Campus geführt haben. Eine zentrale Voraussetzung dabei war die frühzeitige Partizipation der zukünftigen Nutzer/innen sowie eine konsequent bedarfsorientierte Planung. As all areas of life become more and more digitized in the 21st century, which can also be seen in the library landscape, the automation of workflows by means of software gains a whole new meaning. Increased networking as well as services which are web-based and optimized for mobile devices open up new usage scenarios which go far beyond what is presently common. In the context of “Economy 4.0”, these developments have long received the close attention of both the political and the economic sector. Using the example of the new Learning and Study Building (LSG and the redevelopment of the North Campus of the University of Göttingen, the article shows how this general trend has been translated into specific user services for students, substantially changing these services and leading to a significant improvement in the learning and study conditions on the Göttingen campus. A key prerequisite in this process were the early

  16. Spontaneous osteonecrosis of the knee joint: MR imaging before and after administration of gadopentetate-dimeglumine, comparison to CT, scintigraphy, and histology; Spontane Osteonekrose des Kniegelenkes: MRT im Vergleich zur CT, Szintigraphie und Histologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lang, P. [Dept. of Radiology, Univ. of California, San Francisco, CA (United States); Grampp, S. [Dept. of Radiology, Univ. of California, San Francisco, CA (United States); Vahlensieck, M. [Dept. of Radiology, Univ. of California, San Francisco, CA (United States)]|[Radiologische Klinik, Bonn Univ. (Germany); Mauz, M. [Dept. of Radiology, Univ. of California, San Francisco, CA (United States)]|[Radiologische Klinik, Universitaetsklinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Steiner, E. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Schwickert, H. [Dept. of Radiology, Univ. of California, San Francisco, CA (United States)]|[Radiologische Klinik, Universitaetsklinik Mainz (Germany); Gindele, A. [Dept. of Radiology, Univ. of California, San Francisco, CA (United States); Felix, R. [Radiologische Klinik, Universitaetsklinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Genant, H.K. [Dept. of Radiology, Univ. of California, San Francisco, CA (United States)

    1995-06-01

    Eight patients with spontaneous osteonecrosis of the knee joint underwent MR imaging before and after i.v. administration of Gd-DTPA. Nuclear scintigraphy was performed in all 8 patients, three patients also had CT scans of the knee area. Histologic correlation was available in three patients. Increased radionuclide uptake was observed in all patients. In one patient, however, scintigraphy showed increased radionuclide uptake consistent with ostenecrosis only in the medial femoral condyle, while MR imaging demonstrated osteonecrosis both in the medial as well as the lateral femoral condyles. MR demonstrated areas of low signal intensity on precontrast T{sub 1}-weighted images in the femoral condyle in all patients. All these areas showed high signal intensity on T{sub 2}-weighted images. On postcontrast T{sub 1}-weighted images, signal intensity increase was either homogeneous throughout the lesion or it was seen at the periphery of the lesion in a band-like pattern. Histologically, the areas of high signal intensity on T{sub 2}-weighted and on postcontrast T{sub 1}-weighted images corresponded to granulation tissue. (orig./MG) [Deutsch] Wir untersuchten acht Patienten mit einer spontanen Osteonekrose des Kniegelenkes mit der MRT. Ein Vergleich zum szintigraphischen Befund wurde bei allen 8 Patienten und zur CT bei drei Patienten angestellt. Eine histologische Korrelation war bei drei Patienten moeglich. Bei allen 8 Patienten zeigten die T{sub 1}-gewichteten MR-Tomographien Zonen mit reduzierter Signalintensitaet in den Kondylen, waehrend die Laesionen in den T{sub 2}-gewichteten Aufnahmen eine hoehere Signalintensitaet als das normale Knochenmark hatten. Nach Gabe von Gd-DTPA war entweder eine homogene Signalerhoehung oder eine bandfoermige Signalintensitaetszunahme in der Peripherie der Laesion zu sehen. Die Zonen mit hoher Signalintensitaet in der T{sub 2}-gewichteten Aufnahme oder mit Kontrastmittelanreicherung entsprachen histologisch Granulationsgewebe an der

  17. Evaluation der Kurse 'Deutsch als Fremdsprache' im Akademischen Auslandsamt Siegen : ein Beitrag zur Qualitätssicherung und -entwicklung

    OpenAIRE

    Moll, Katharina

    2011-01-01

    Der Begriff "Qualität" im Kontext von Lehre und Unterricht ist schon seit Jahren in aller Munde. Nicht erst, aber insbesondere seit der Veröffentlichung der ersten PISA-Studie fordern Politiker umfassende Managementsysteme zur Verbesserung der Qualität von Bildungseinrichtungen in Deutschland. In diesem Zusammenhang wurden in den letzten Jahren viele Ideen entwickelt, die helfen sollen, die Qualität der Bildung zu verbessern. Vor allem für den schulischen Bereich, der besonders unter Druck ge...

  18. Bunte Blumenwiese versus Nutzbarkeit - Virtuelle Fachbibliotheken und andere Fachportale im Kontext von vascoda und Möglichkeiten der Homogenisierung

    OpenAIRE

    Pianos, Tamara

    2008-01-01

    The German Research Foundation (DFG) and the Federal Ministry for Education and Research have funded the establishment of subject-specific portals since the end of the 1990s. Currently, there exist at about 40 portals for each academic field. These subject portals are aligned to the specific user needs in research and teaching. This means that each portal has its own characteristics, but all of them offer the same core of services, e.g., literature search, catalogue of internet resources, etc...

  19. Energy and Environmental Research in the Building Area; Forschen und Bauen im Kontext von Energie und Umwelt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Binz, A. [Fachhochschule Nordwestschweiz (HABG-IEB), Muttenz (Switzerland); Chianese, D. [Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana, Dipartimento Ambiente Costruzioni e Design, Instituto di Sostenibilita Applicata all' Ambiente Costruito (SUPSI-DACD-ISAAC), Canobbio (Switzerland); Filleux, Ch. [Basler und Hofmann, Zuerich (Switzerland); Gaegauf, Ch. [Oekozentrum Langenbruck, Langenbruck (Switzerland); Gugerli, H. [Amt fuer Hochbauten der Stadt Zuerich, Zuerich (Switzerland); Menti, U.-P. [Hochschule Luzern, Technik und Architektur, Horw (Switzerland); Rommel, M. [Hochschule fuer Technik, Institut fuer Solartechnik (SPF), Rapperswil (Switzerland); Schwehr, P. [brenet, building and renewable energies network of technology, HTA Luzern, Horw (Switzerland); Zimmermann, M. [Swiss Federal Laboratories for Materials Testing and Research (EMPA), Duebendorf (Switzerland)

    2010-07-01

    These proceedings of the 16{sup th} Swiss Status Seminar held in September 2010 at the Swiss Federal Institute of Technology ETH in Zurich, Switzerland, present a comprehensive overview of the two-day event on Swiss energy and environmental topics in the building area. A total of 55 lectures in ten sessions covered architectural and building topics. The main lectures at the beginning of the seminar covered models for sustainable city development, building for the 2000-watt society and design principles. Also the 'Tropical House' project, the 'Self' autonomous house, the new Monte Rosa mountaineers hut and the Swiss Village project in Masdar were presented. The presentations were divided into nine thematic areas: The house as a 'power station', building renewal, energy management, heat pumps, processes, innovative building and renovation, city districts, building technologies, ventilation and the building as a system. Twenty poster contributions completed the seminar. Themes addressed in the 'house as a power station' set looked at the local generation of power, buildings that generate or even export energy and low-energy consumption buildings. Building renewal topics discussed included grey energy and legal topics, energy management contributions dealt with control, hot water preparation and energy efficiency. The heat pump section dealt with theory and practice of heating and cooling, multi-functional and low-exergy systems and related calculation aids. The processes section included contributions on infra-red analysis, solar-assisted systems, modelling, eco-balances and the City of Zurich's resource strategy for mineral building materials. Innovative building and renovation topics included renovation with prefabricated elements, integrated photovoltaic modules, retrofits as well as financing topics. The topics covered in the district development set included contributions on sustainable (re-)development, the 2000-watt society and future-oriented housing developments. In the building technology and ventilation area comfort and hygiene aspects as well as a report on a multi-storey office building were presented. Finally, buildings were considered as systems in contributions on performance analysis, property management, active-solar systems and simulation techniques.

  20. Parcours d’un roman postcolonial francophone en France et en Allemagne : Le Cœur des enfants léopards, de Wilfried N’Sondé

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Myriam Louviot

    2010-12-01

    Full Text Available En 2007, Wilfried N’Sondé, Franco-congolais vivant à Berlin, publie en France son premier roman, Le Cœur des enfants léopards. Le livre rencontre un certain succès. Un an plus tard, la traduction allemande, Das Herz der Leopardenkinder semble faire une carrière comparable en Allemagne. On serait donc tenté de conclure qu’il n’y a pas tant de différence entre le lectorat français et le lectorat allemand. Un bon roman est un bon roman et il semble normal qu’il trouve son public des deux côtés du Rhin... Mais à y regarder de plus près, il apparaît que la réception du roman de Wilfried N’Sondé en France et en Allemagne suit des voies bien différentes. En France, les littératures postcoloniales sont essentiellement considérées à l’intérieur du cadre conceptuel de la francophonie et le roman de N’Sondé apparaît effectivement d’abord comme un roman francophone ; en Allemagne, il est plutôt rattaché à la littérature de la migration et est compris en fonction des traditions d’analyse qui s’y rattachent.2007 veröffentlicht der in Berlin lebende und aus Kongo stammende Franzose Wilfried N’Sondé, seinen ersten Roman, Le cœur des enfants léopards. Das Buch erfreut sich in Frankreich einer regen Aufmerksamkeit. Ein Jahr später scheint die deutsche Übersetzung, Das Herz der Leopardenkinder, am französischen Erfolg anzuknüpfen : ein guter Roman bleibt ein guter Roman und so scheint es nur normal dass, er auf beiden Seiten des Rheins sein Publikum findet. Dennoch wäre es falsch, daraus auf eine sehr ähnliche Leserschaft in den beiden Sprachräumen zu schließen. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass die Rezeption von Wilfried N’Sondés Roman in Frankreich und in Deutschland sehr unterschiedlich verläuft. Während der Roman in Frankreich im Kontext der postkolonialen Literatur in erster Linie als frankophones Werk rezipiert wird, konzentriert sich die deutsche Rezeption vornehmlich auf den

  1. Technology assessment with regard to the environment. Assessment of the consequences of legislation for environment protection shown for the example of the Law on Chemicals. Final report; Technikfolgenabschaetzung - Umwelt. Gesetzesfolgenabschaetzung im Umweltschutz. Untersuchung am Beispiel des Chemikaliengesetzes. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulte-Hostede, S.

    1993-12-31

    The present report contains the result of a research project on `Technology assessment with regard to the environment` which was commissioned by the Federal Ministry for Research and Technology (BMFT) and carried out jointly by the GSF Research Centre for Environment and Health (GSF) and the Institute for Applied Innovation Research (IAI). In this project the Law on Protection from Harzardous Substances (Law on Chemicals) was used to exemplify the procedure of assessing the consequences of legislation in the area of environmental law. The project proposal distinguished three project phases. In the first an exemplary ex post analysis was to be carried out on a significant legal regulation (the Law on Chemicals) concerning a specific branch of industry generally considered innovative (the chemical industry). In this way it was intended to collect empirical knowledge on how regulations affect innovation processes in the individual company. In the second phase the planned amendment of the Law on Chemicals was to serve as a case example for an assessment of the consequences of legislation. In the third project phase the methodology employed in the former was to be extended for the purpose of developing an instrumentarium for the ex ante assessment of legislation. Such an instrument could permit both the corporate innovator and the innovation promoter to assess the effets of environmental legislation at the corporate level and thus develop an anticipatory conflict management. (orig./SR) [Deutsch] Der vorgelegte Bericht beinhaltet die Ergebnisse des vom GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit (GSF) und dem Institut fuer Angewandte Innovationsforschung (IAI) gemeinsam bearbeiteten BMFT-Forschungsvorhabens `Technikfolgenabschaetzung - Umwelt`. Thema war die Gesetzesfolgenabschaetzung im Bereich der Umweltschutzgesetzgebung am Beispiel des `Gesetzes zum Schutz vor gefaehrlichen Stoffen (Chemikaliengesetz)`. Der Projektvorschlag sah dabei vor, zunaechst in einer

  2. Polonium-210 and lead-210 in the Southern Polar Ocean: Naturally occurring tracers of biological and hydrographical processes in the surface waters of the Antarctic Circumpolar Current and the Weddell Sea; Polonium-210 und Blei-210 im Suedpolarmeer: Natuerliche Tracer fuer biologische und hydrographische Prozesse im Oberflaechenwasser des Antarktischen Zirkumpolarstroms und des Weddellmeeres

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrich, J.

    1997-11-01

    In this thesis the distribution of {sup 210}Po and {sup 210}Pb in the upper 600 m of the Antarctic Circumpolar Current and the Weddell Sea was investigated along north-south transects in austral spring and autumn. {sup 210}Po and {sup 210}Pb can serve as sensitive tracers for the special hydrographic conditions of the Antarctic Circumpolar Current and the Weddell Sea as well as for biological processes during phytoplankton blooms. The {sup 210}Po/{sup 210}Pb disequilibrium was used as a tracer for particle export. This tracer integrates export on a timescale of 276 days because of the 138 day half-life of {sup 210}Po and complements the {sup 234}Th/{sup 238}U disequilibrium as another tracer for plankton production and export on a shorter timescale of several weeks. (orig.) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde die Verteilung von Blei-210 und seinem Enkelnuklid Polonium-210 im Antarktischen Zirkumpolarstrom und im Weddellmeer bis 600 m Tiefe in mehreren meridionalen Transekten im australen Fruehjahr und Herbst waehrend der `Polarstern`-Expeditionen ANT-X/6 und ANT-XI/4 untersucht. Die Verteilung von {sup 210}Pb und {sup 210}Po wird von mehreren Faktoren beeinflusst, sowohl durch die Advektion von Wassermassen im Antarktischen Zirkumpolarstrom und im Weddellmeer als auch von biologischen Prozessen z.B. innerhalb einer Planktonbluete. Bevor die Verteilungsmuster von {sup 210}Pb und {sup 210}Po jedoch als Tracer fuer einen Prozess genutzt werden koennen, muss der Effekt der einzelnen Faktoren auf die Verteilung betrachtet werden. (orig.)

  3. Sprache ohne Kultur: zur Kompetenzorientierung in den Fremdsprachen (am Beispiel des Französischunterrichts in Österreich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Neuhofer

    2016-03-01

    Full Text Available Der Beitrag betrachtet die Auswirkungen der Kompetenzorientierung in den Fremdsprachen und stellt die Frage nach der Aufgabe von Fremdsprachen im Kontext einer humanistisch orientierten Allgemeinbildung. Postuliert wird, dass eine ausschließliche Ausrichtung am Kompetenzparadigma bildende Inhalte verflacht oder sogar ausschließt, Sprache entkulturalisiert sowie entpolitisiert. Die Beobachtungen verdanken sich der schulischen Praxis an einem österreichischen Gymnasium und nehmen explizit auf die Veränderungen im Rahmen der neuen kompetenzorientierten Reifeprüfung in Österreich Bezug.  

  4. LithoRec. Recycling of lithium-ion batteries. Within the R and D program ''Promotion of research and development in the field of electric mobility''. Final report; LithoRec. Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Im Rahmen des FuE-Programms ''Foerderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilitaet''. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kwade, Arno [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Partikeltechnik; Baerwaldt, Gunnar [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Niedersaechsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

    2012-04-02

    In the project ''LithoRec - Recycling of lithium-ion batteries'' several methods were evaluated for recycling of traction batteries. The planning of dismantling of the battery systems in LithoRec comprised besides the pure system planning also first investigations of the automation of dismantling steps, inter alia, with the prototypical realization of a gripper system for the removal of the battery cells. Processes for disassembling the cells and separating the active materials of the metal foils has been investigated in the laboratory and established with respect to the shredding of the cells in the pilot-plant scale. For hydrometallurgical treatment of separated coating powder of lithium-ion batteries in LithoRec a pilot plant has been realized. Ecological and economical balances on the basis of investigations carried out in the laboratory or pilot plant scale showed positive results. For the separation of the battery systems to the levels of the cathodic active material powder, a consistent approach was developed, which showed very good results in laboratory equipment. [German] In dem Projekt ''LithoRec - Recycling von Lithium-Ionen-Batterien'' wurden mehrere Verfahrenswege zum Recycling von Traktionsbatterien evaluiert. Die Planung der Demontage der Batteriesysteme in LithoRec umfasste neben der reinen Systemplanung auch erste Untersuchungen der Automatisierbarkeit der Demontageschritte, u.a. mit der prototypischen Realisierung eines Greifersystems zur Entnahme von Batteriezellen. Prozesse fuer das Zerlegen der Zellen und das Abtrennen der Aktivmaterialien von den Metallfolien wurden im Labor sowie hinsichtlich des Shredderns der Zellen auch im Technikumsmassstab etabliert und untersucht. Zur hydrometallurgischen Aufbereitung separierter Beschichtungspulver aus Lithium-Ionen-Batterien wurde in LithoRec eine Pilotanlage realisiert. Oekologische und oekonomische Bilanzen auf Basis der im Labor- oder Technikumsmassstab

  5. Hanna Meißner: Jenseits des autonomen Subjekts. Zur gesellschaftlichen Konstitution von Handlungsfähigkeit im Anschluss an Butler, Foucault und Marx. Bielefeld: transcript Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Schoppengerd

    2012-02-01

    Full Text Available Die Autorin nimmt feministische und postkoloniale Problematisierungen des Subjektbegriffes auf. Diese implizieren eine grundsätzliche Infragestellung subjektiver, kritischer Handlungsfähigkeit. Um die Vorstellung einer solchen nicht gänzlich verwerfen zu müssen, rekonstruiert sie drei theoretische Perspektiven (Judith Butler, Michel Foucault, Karl Marx mit unterschiedlichen Reichweiten und Gegenständen, die aber gemein haben, subjektive Handlungsfähigkeit gerade als Effekt widersprüchlicher Strukturen zu konzeptionalisieren. Dabei fokussiert sie nicht die – durchaus vorhandenen – Widersprüche zwischen den Ansätzen, sondern stellt sie in Form einer Synopse nebeneinander.The author incorporates feminist and postcolonial problematizations of the subject concept. These imply a fundamental questioning of subjective, critical agency. In order to prevent having to completely reject this concept, she reconstructs three theoretical perspectives (Judith Butler, Michel Foucault, Karl Marx with varying range and focus, which nevertheless indeed share the conceptualization of subjective agency as an effect of contradictory structures. In doing so, she does not focus on the – certainly existing – contradictions between the approaches, but compares them in the form of a synopsis.

  6. Argumentellipse in der "weichen" Nachricht im Deutschen und im Slowenischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uršula Krevs

    1998-12-01

    Full Text Available Argumentellipsen werden in der sprachlichen Kommunikation ohne weiteres akzeptiert, obwohl sie allenfalls in gewissem Sinne wegen ihrer Elliptizität abweichend wirken. Im folgenden interessiert uns, wie die Argumentellipse als syntaktische Entität in den Text eingebettet wird und welche Funktionen sie ausübt. Unsere Aufmerksamkeit gilt bier der Textsorte "weiche" Nachricht, die als Abweichung des Grundmusters gilt. Um im Sprachenpaar Deutsch-Slowenisch die in dieser Textsorte realisierten Argumentellipsen vergleichen zu können, wurde die Homogenität in der Thematik angestrebt und die Texte aus dem gleichen Kommunikationsbereich gewählt. So wurden die Korpora zwei Zeitschriften, die sich mit der gleichen Sportart beschäftigen, entnommen: der deutschen Zeitschrift "Rotpunkt" und der slowenischen Zeitschrift  "Grif '.

  7. Alternative Regulierungsansätze im Kontext der Better Regulation Agenda : eine Analyse von Konzepten, Potenzialen und Erfolgsfaktoren von Regulierung im Schatten staatlicher Hierarchie

    OpenAIRE

    Denker, Philipp

    2008-01-01

    Der vorliegende Beitrag untersucht das Potential und die Bedingungen alternativer Regulierungsformen vor dem Hintergrund von Better Regulation in Deutschland. Nahezu alle EU- und OECD-Staaten betreiben heute umfassende politische Reformprogramme zur Modernisierung der Regulierungsarchitekturen, die unter dem Label Better Regulation subsumiert werden. Die Zielsetzung dieser Programme besteht zum einen in der wirtschaftsfreundlichen Reduktion von Regulierungskosten und zum anderen in der Effekt...

  8. Simulation von Heißrubbeln im Gesamtbremssystem

    OpenAIRE

    Könning, Maximilian

    2017-01-01

    Bremsenrubbeln ist eine fremderregte Schwingung des Bremssystems, die es in der Ent-wicklung zu vermeiden gilt. Eine Wirkungskette des Heißrubbelns wurde in einem Vorgängerprojekt erarbeitet und bildet die Grundlage für diese Arbeit. Die Entstehung des Heißrubbelns besteht aus verschiedenen Phasen und beginnt mit einer initialen Verwellung. Daraus resultieren im Bremssystem Bremsmomentschwankungen und die schwankende Reibleistung führt wiederum zu einem Wachstum der Bremsscheibenverformung. ...

  9. Durchführung der universitären Prüfungen im klinischen Abschnitt des Medizinstudiums nach den Leitlinien des GMA-Ausschusses Prüfungen: Eine Bestandsaufnahme der medizinischen Fakultäten in Baden-Württemberg [Implementation of assessments according to the guidelines of the GMA: A survey of the medical faculties in Baden-Württemberg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jünger, Jana

    2010-08-01

    rztlichen Approbationsordnung im Jahr 2002 wurde bundesweit ein Reformprozess in Gang gesetzt, mit dem Ziel, das Medizinstudium an den Universitäten praxisorientierter zu gestalten und eine Qualitätssicherung im Bereich der Lehre zu etablieren. Um hierbei die medizinischen Fakultäten Baden-Württembergs zu unterstützen, wurden fünf Kompetenzzentren an den medizinischen Fakultäten des Landes gegründet, die sich zum Kompetenznetz Lehre Baden-Württemberg zusammengeschlossen haben.Das Kompetenznetz Lehre hat an den fünf medizinischen Fakultäten Baden-Württembergs eine Befragung zum Umsetzungsstatus der in der GMA-Leitlinie für fakultätsinterne Leistungsnachweise dargelegten Anforderungen an qualitativ hochwertige Prüfungen im klinischen Abschnitt des Medizinstudiums durchgeführt. Um den vordringlichen Bedarf für die Unterstützung der medizinischen Fakultäten des Landes Baden-Württemberg bei der Umsetzung der Leitlinien durch das Kompetenznetz Lehre zu ermitteln, wurde eine Priorisierung der nächsten Aufgaben bei der Verbesserung der Qualität der universitären medizinischen Prüfungen vorgenommen.Es zeigte sich, dass wesentliche Teile des in den Leitlinien formulierten Anforderungskatalogs bereits erfüllt wurden oder wenigstens mittelfristig an den Fakultäten umsetzbar sind. Festgestellt wurde aber, dass die Etablierung strukturierter Reviewprozesse bei der Prüfungsvorbereitung und insbesondere der Nachbereitung noch auf deutliche Schwierigkeiten stößt. Im Rahmen einer Fokusgruppenanalyse wurden als vorrangige Arbeitsziele für das Kompetenznetz Lehre die Unterstützung der medizinischen Fakultäten für den Begutachtungsprozess der Prüfungsaufgaben („Review“, die Erstellung eines Gesamtprüfungsprogramms und von Prüfungsberichten mit statistischer Auswertung definiert. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Qualifizierung von Prüfungsverantwortlichen zum Thema Prüfungen.Die Ergebnisse decken sich im Wesentlichen mit einer ähnlichen Befragung der medizinischen

  10. Optimisation of a vehicle cooling system during instationary operation based upon the requirements of thermo-management. Instationary cooling system optimisation - interim report; Optimierung eines Fahrzeugkuehlsystems im instationaeren Betrieb aufgrund der Anforderungen des Thermomanagements. Instationaere Kuehlsystemoptimierung - Zwischenbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genger, M.; Hoffmann, R. [Ford Werke AG, Koeln (Germany)

    2003-07-01

    Motor als auch den Fahrzeuginnenraum, trotz des - insbesondere in der Warmlaufphase - reduzierten Waermeangebots, moeglichst optimal erwaermen zu koennen, ist ein aufwaendiges Thermomanagement erforderlich. Dies ist vor allem deshalb von besonderer Bedeutung, da in Deutschland die Haelfte aller gefahrenen Kilometer auf Kurzstrecken unter 15 km Laenge absolviert werden, bei denen der Motor in der Regel weit unterhalb seiner optimalen Betriebstemperatur betrieben wird. Die Wirkungsgradverbesserung bei modernen Dieselmotoren bewirkt ausserdem, dass es bei niedrigen Aussentemperaturen sehr lange dauert, bis der Fahrgastraum komfortabel temperiert ist. Die ins Kuehlmittel uebertragene Waerme reicht im Teillastbetrieb (z.B. bei Stadtfahrt) oft nicht einmal aus, um den Temperatur-Komfortbereich zu erreichen. Dies fuehrt dazu, dass gerade Fahrzeuge mit besonders effizienten direkteinspritzenden Dieselmotoren Zusatzheizmassnahmen benoetigen. Die momentan auf dem Markt verfuegbaren Konzepte (z.B. Brennstoff-Zuheizer oder elektrische Zuheizer) verursachen einen Kraftstoffmehrverbrauch und wirken deshalb dem Ziel der Verbrauchsminimierung entgegen. Ziel muss deshalb sein, die zur Verfuegung stehende Abwaerme des Motors moeglichst effizient zu nutzen. Deshalb sollen in diesem Forschungsvorhaben mit Hilfe von Messungen und Simulationsmodellen verschiedene Optimierungsmoeglichkeiten des Kuehlsystems untersucht werden, die zum einen dazu eingesetzt werden koennen, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren und zum anderen, um den Innenraumkomfort zu verbessern. (orig.)

  11. Transplantate und Implantate im Mittelohrbereich - Teil 1 (Stand 2002)

    Science.gov (United States)

    Kempf, Hans-Georg; Lenarz, Thomas; Eckert, Karl-Ludwig

    In Deutschland leben ungefähr 12 Millionen Menschen, die an einer ein- oder beidseitigen Schwerhörigkeit leiden. Diese kann angeboren oder im Laufe des Lebens erworben sein. Klinisch und therapeutisch wichtig ist die Unterscheidung, ob die Ursache der Schwerhörigkeit im Bereich des Mittelohres, d. h. der Schallübertragung, oder im Bereich des Innenohres, der Hörnerven und der zentralen Hörbahnabschnitte, d. h. der Schallempfindung, liegt. 2,5 Millionen Schwerhörige haben dabei das Problem der Schallübertragung, d.h. die Störung liegt im Mittelohrbereich, und hier kann man in der Regel mit operativen, mikrochirurgisch durchgeführten Massnahmen helfen [1, 2]. Im Vordergrund steht als Ursache hier die chronische Mittelohrentzündung, die sich als Perforation des Trommelfells, als Defekt oder Unterbrechung der Gehörknöchelchen oder auch als Cholesteatom, einer sogenannte Knocheneiterung äussern kann [3]. Therapeutisch und damit als Prinzip der operativen Hörverbesserung steht primär der Verschluss des Trommelfells oder eine Rekonstruktion der Gehörknöchelchen an.

  12. Die Rule of Law im Völker- und im Europarecht – aktuelle Probleme

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helmut Tichy

    2015-04-01

    Full Text Available Diese am 5. März 2015 in Graz gehaltene Antrittsvorlesung eines Praxisprofessors, der im Hauptberuf Leiter des Völkerrechtsbüros im österreichischen Außenministerium ist, beschäftigt sich mit dem Begriff der Herrschaft des Rechts in den internationalen Beziehungen (Rule of Law und mit den Möglichkeiten Österreichs, zur Stärkung der Rule of Law und zur Lösung aktueller Probleme beizutragen. Dabei werden insbesondere die Mitwirkung an Kodifikationsbemühungen und an der Verbesserung der Einhaltung des humanitären Völkerrechts, die Umsetzung der Menschenrechte (auch in Österreich und Fragen der internationalen Gerichtsbarkeit angesprochen.

  13. Sustainable water management and regional development. Analysis and assessment of scenarios on conflicts of water use in the Upper Spree catchment area, a region impacted by brown coal mining; Nachhaltige Wasserbewirtschaftung und regionale Entwicklung. Analyse und Bewertung von Szenarien zum Wassernutzungskonflikt im bergbaubeeinflussten Einzugsgebiet der Oberen Spree

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Messner, F. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany). Sektion Oekonomie, Soziologie und Recht; Kaltofen, M. (eds.) [Brandenburgische Technische Univ. Cottbus (Germany)]|[Gesellschaft fuer Wasserwirtschaftliche Planung und Systemforschung mbH (WASY), Berlin (Germany)

    2004-07-01

    , Wassernutzungskonflikten und daraus resultierenden Umwelt- und soziooekonomischen Problemen im Elbeeinzugsgebiet. Zur Erfuellung dieser Fragestellung wurde der Integrative Methodische Ansatz von GLOWA-Elbe (IMA) entwickelt und angewendet. Untersuchungsraeume waren das Gesamtflussgebiet der Elbe inklusive einer Intensivstudie im Unstrut-Flussgebiet mit Bezug auf die Wasserqualitaetsproblematik sowie die Teilraeume Obere Spree, Spreewald (vgl. Dietrich et al. 2004) und Berlin (vgl. Finke et al. 2003) zur Analyse des besonders bedeutsamen Oberflaechenwasserverfuegbarkeitskonflikts im Spreeeinzugsgebiet. Das Teilgebietsprojekt Obere Spree beschaeftigte sich im Rahmen von GLOWA Elbe mit der integrierten Analyse und Bewertung des Obere-Spree-Gebietes, in dem bedingt durch jahrzehntelange Nutzung als Braunkohleabbaugebiet einer der groessten Oberflaechenwassermengen- und -qualitaetskonflikte in der Bundesrepublik Deutschland zu bewaeltigen ist. Der IMA wurde im Kontext dieses Teilgebietprojektes entwickelt und getestet. In diesem Ergebnisbericht werden die wesentlichen wasserwirtschaftlichen und sozio-oekonomischen Ergebnisse dieses Teilgebietsprojektes dargelegt, wobei verschiedene Ergebnisse aus anderen Teilprojekten von GLOWA Elbe massgeblich verarbeitet wurden. Ausfuehrlichere Darlegungen zu Einzelaspekten des GLOWA-Elbe-Projektes sind in Publikationen nachzulesen, die andernorts erschienen sind. Zu verweisen ist in diesem Zusammenhang auf die Homepage von GLOWA Elbe (http://www.glowa-elbe.de) sowie auf den PIK-Report 2004. In diesem Bericht wird auf weiterfuehrende Literatur zum Teilgebietsprojekt Obere Spree jeweils an gegebenem Ort verwiesen. (orig.)

  14. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  15. Ästhetisch-künstlerische Kaufanreize im späten Kaiserreich und während des Ersten Weltkrieges. Werbeplakate 1890-1918 Aesthetic and Artistic Purchasing Incentives in Late Imperial Germany and During the First World War: Advertizing Posters 1890-1918

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cord Arendes

    2006-03-01

    Full Text Available Die rasante industrielle Entwicklung führte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu einem bis dahin unvorstellbaren Anstieg der Güterproduktion. Schon ab der Jahrhundertwende war ein massenhafter und somit gewinnbringender Absatz von Waren nicht mehr ‚nebenbei‘ zu erzielen. Um die Gunst der potentiellen Kunden wurde im Vergleich zu heute allerdings auf einem ästhetisch und handwerklich höheren Niveau geworben. Namhafte Graphiker und Künstler schufen Plakate von teilweise zeitlosem Reiz. Die Konvergenz von Werbung und Kunst im Medium des Plakats, gepaart mit einer gesellschaftlichen Umbruchsituation, brachte auch ein spezielles Frauenbild hervor.The great speed of industrial development led to a never before seen rise in the production of goods during the second half of the nineteenth century. By the turn of the century a massive and thereby profitable sale of goods was no longer an effortless achievement. The appeal to consumers, however, was approached with a much higher aesthetic standard and with great craftsmanship compared to today’s tactics. Well-known graphic designers and artists created advertising posters that have a timeless appeal. The convergence of advertising and art through the medium of the poster paired with social upheaval also produced a particular image of the woman.

  16. Inductive Monitoring System (IMS)

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — IMS: Inductive Monitoring System The Inductive Monitoring System (IMS) is a tool that uses a data mining technique called clustering to extract models of normal...

  17. “Sein oder Nichtsein”: Zur Konstruktion muslimischer Identität im IS-Journal Rumiyah. ("To be or not to be": On the construction of Muslim identity in the IS journal Rumiyah

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jonas Ohl

    2017-09-01

    Full Text Available Der Islamische Staat (IS gilt im Hinblick auf die Nutzung des Internets gemeinhin als versiertester Akteur unter extremistischen Gruppierungen. Seine Online-Aktivitäten nutzt er dabei zu verschiedenen Zwecken: Sie ermöglichen unter anderem die Radikalisierung und Mobilisierung von unterschiedlichsten Gruppen, Fundraising oder die Planung und Durchführung von Attacken. Eine besondere Rolle wird hierbei im westlichen Kontext dem Magazin Rumiyah zuteil, stellt es doch eines der Leitmedien islamistischer Propaganda dar. Zudem wird in diesem Magazin ein bestimmtes Bild eines Muslims dargelegt, welches den idealtypischen Vorstellungen des IS entspricht. Über diese Vorstellungen wird versucht, eine einheitliche kollektive Identität der Angehörigen des Islams zu zeichnen – die eigene. Das Ziel dieses Beitrages ist es daher aufzuzeigen, welche Einstellungen und Praktiken vom IS als muslimisch attribuiert werden und mit welchen Mitteln er dieses Bild konstruiert. Hierfür wurden mit einer qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring die ersten zehn Ausgaben von Rumiyah analysiert. Der Fokus der Untersuchung lag jedoch hierbei nicht auf den Effekten kollektiver Identitäten für die Individuen, sondern vielmehr auf ontologischen Fragen der kollektiven Identitäten. Der Beitrag beginnt zunächst mit einer kurzen Einführung in die Forschung zu kollektiven Identitäten. Im Anschluss werden die Ergebnisse der Untersuchung präsentiert. Die Studie versucht dabei zu zeigen, dass die muslimische Identität in Rumiyah vornehmlich über zwei Faktoren gezeichnet werden soll: Handlungsanweisungen und In-Group vs. Out-Group Mechanismen. Weiterhin zeigt sich im Vergleich zum Vorgängermagazin Dabiq auch, dass der IS neue Schwerpunkte in der Verbreitung seiner Ideologie setzt. Galt lange Zeit der Westen als stärkstes Feindbild, wird in Rumiyah vor allem eine intra-muslimische Abgrenzung unternommen. Abschließend werden prominente Lösungsansätze f

  18. Anatomy of the cerebellopontine angle; Anatomie des Kleinhirnbrueckenwinkels

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grunwald, I.Q.; Papanagiotou, P.; Politi, M.; Reith, W. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie; Nabhan, A. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Neurochirurgische Klinik

    2006-03-15

    The cerebellopontine angle (CPA) is an anatomically complex region of the brain. In this article we describe the anatomy of the CPA cisterns, of the internal auditory canal, the topography of the cerebellum and brainstem, and the neurovascular structures of this area. (orig.) [German] Der Kleinhirnbrueckenwinkel ist eine umschriebene anatomische Region. Im diesem Artikel werden die Subarachnoidalraeume im Kleinhirnbrueckenwinkel, die Anatomie der Felsenbeinflaeche, Anatomie und Topographie des Kleinhirns und des Hirnstamms, die arteriellen Beziehungen und venoese Drainage des Kleinhirnbrueckenwinkels besprochen. (orig.)

  19. Die Figur des 'Wetteifers' und ihre Funktion in Kants Ethik

    OpenAIRE

    Schönwälder-Kuntze, Tatjana

    2011-01-01

    Im Zentrum des Aufsatzes steht die systematische Funktion des ‚Wetteifers‛ in der praktischen Philosophie Kants. Zwar taucht der ‚Wetteifer‛ in vielfältigem Zusammenhang in Kants Anthropologischen Schriften auf, dennoch wird er in Bezug auf ethische Fragen selten in Betracht gezogen. Auch wenn es richtig ist, dass ‚Wetteifer‛ dort nicht im Sinne des marktwirtschaftlichen Wettbewerbs verwendet wird, handelt es sich doch strukturell um die gleiche interaktionsbasierte Figur – wie wir sie auch i...

  20. Anwendung des autogenen Trainings im Kindesalter

    OpenAIRE

    Sühling, Nikola

    2004-01-01

    The autogenic training was developed by J.H.Schulz in the period between 1912-1920 based on the experiences of his hypnosis patients. These reported of a regular occurrence of certain perceptions at the beginning of the treatment. J.H.Schulz derived six exercises from this experience, through which the patient is said to get relaxed. Among others these exercises contain the idea to get warm and heavy arms and legs. Furthermore, physical reactions in the abdomen, thorax and the head will be in...

  1. Experimentelle Untersuchungen zur sonographischen Frakturdiagnostik im Kinderalter

    OpenAIRE

    Meuser, Stefan Heinrich Peter

    2010-01-01

    Falsch diagnostiziert und nicht korrekt therapiert können Frakturen im Kindesalter zu Wachstumsstörungen und damit verbundenen lebenslangen Problemen führen. Nach einem Trauma ist die klinische Untersuchung und Bestimmung des Schmerzmaximums gerade bei Kindern oft sehr schwierig. So müssen häufig mehrere Röntgenaufnahmen getätigt werden, ehe eine Fraktur sicher diagnostiziert oder ausgeschlossen werden kann. Die hierbei auftretende ionisierende Strahlung geht jedoch besonder...

  2. Ukrainische Musik. Idee und Geschichte einer musikalischen Nationalbewegung in ihrem europäischen Kontext, Lipsko, 7.-9. května 2006

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Bajgarová, Jitka

    2006-01-01

    Roč. 43, č. 2 (2006), s. 215-216 ISSN 0018-7003. [Ukrainische Musik . Idee und Geschichte einer musik alischen Nationalbewegung in ihrem europäischen Kontext. Lipsko, 07052006-09052006] Institutional research plan: CEZ:AV0Z90580513 Keywords : Ukrainian music culture * European context Subject RIV: AL - Art, Architecture, Cultural Heritage

  3. Die Raumdarstellung im erzählenden Werk um 1900

    OpenAIRE

    Lu, Xiaoli

    2011-01-01

    In der Literatur existiert eine eigene Welt, die mit Raum und Zeit verbunden ist. Im 19. Jahrhundert gewinnen beide, Raum und Zeit, an Bedeutung als bewusst eingesetzte Gestaltungselemente. Es bilden sich zwei Grundrichtungen heraus, eine mit dem Erzählgeschehen verknüpfte Semantisierung in der Klassik und in der Romantik und eine betonte Fixierung des Geschehens in der realen Welt durch genaue Zeit- und Ortsangaben im Realismus. Die Semantisierung von Raum und Zeit führt zu einer Bedeutungss...

  4. ifo Konjunkturprognose 2015/2016: Deutsche Wirtschaft im Aufschwung

    OpenAIRE

    Wollmershäuser, Timo; Nierhaus, Wolfgang; Berg, Tim Oliver; Breuer, Christian; Garnitz, Johanna; Grimme, Christian; Henzel, Steffen; Hristov, Atanas; Hristov, Nikolay; Meister, Wolfgang; Schröter, Felix; Steiner, Andreas; Wieland, Elisabeth; Wohlrabe, Klaus; Wolf, Anna

    2015-01-01

    Die deutsche Wirtschaft befindet sich derzeit in einem kräftigen Aufschwung. Das reale Bruttoinlandsprodukt wird in diesem Jahr voraussichtlich um 1,9% expandieren und im kommenden Jahr um 1,8%. Der private Konsum bleibt die Stütze des Aufschwungs, da die Einkommensperspektiven der privaten Haushalte aufgrund der sich weiter verbessernden Arbeitsmarktlage gut sind. Allerdings entfallen allmählich die Kaufkraftgewinne durch den Ölpreisrückgang, so dass sich die Konsumdynamik im Prognosezeitrau...

  5. Hinderniserkennung und -verfolgung mit einer PMD-kamera im automobil

    Science.gov (United States)

    Schamm, Thomas; Vacek, Stefan; Natroshvilli, Koba; Marius Zöllner, J.; Dillmann, Rüdiger

    Die Detektion von Hindernissen vor dem Automobil ist eine Hauptanforderung an moderne Fahrerassistenzsysteme (FAS). In dieser Arbeit wird ein System vorgestellt, das mit Hilfe einer PMDKamera (Photomischdetektor) Hindernisse auf der Fahrspur erkennt und deren relevante Parameter bestimmt. Durch die PMD-Kamera werden zunächst 3D-Tiefenbilder der Fahrzeugumwelt generiert. Nach einem initialen Filterprozess werden im Tiefenbild mit Hilfe eines Bereichswachstumsverfahrens Hindernisse gesucht. Zur Stabilisierung des Verfahrens und zur Parameterberechnung wird ein Kaiman Filter eingesetzt. Das Ergebnis ist eine Liste aller Hindernisse im Fahrbereich des Automobils.

  6. Analysis of photovoltaic systems. Leadership/cooperation in Task II of the IEA Implementing Agreements Photovoltaic Power Systems, database operation; Analyse des Betriebsverhaltens von Photovoltaiksystemen. Leitung/Mitarbeit im Task II des IEA Implementing Agreements Photovoltaic Power Systems, Betrieb der Datenbank. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreitmueller, K.; Niemann, M.; Decker, B.; Jahn, U.; Meyer, H.

    2000-02-01

    the analysis of PV systems of the different types addressed in the database are presented and discussed. (orig.) [German] Im Rahmen des Vorhabens wurde an den laufenden Arbeiten im Task II des 'Photovoltaic Power System Programme' (PVPS) der Internationalen Energieagentur (IEA) wesentlich mitgewirkt. Es ist eine zentrale Aufgabe des Task II, das Wissen ueber die Auslegung und das Betriebsverhalten von Photovoltaik(PV)-Systemen zu verbreiten und durch Ansprache geeigneter Zielgruppen die Markteinfuehrung der PV-Technologie voranzutreiben. Dabei stuetzt sich das Vorhaben auf die Erstellung und Aktualisierung einer dezentralen Datenbank, in der sowohl detaillierte Anlagedaten von realisierten PV-Anlagen als auch monatsaufgeloeste Betriebsergebnisse der vermessenen PV-Systeme gesammelt und aufbereitet werden. Ziel der Arbeiten ist es, Informationen ueber Energieertraege, Zuverlaessigkeit und Kosten von verschiedenen PV-Systemen aus der ganzen Welt bereitzustellen und Richtlinien fuer optimale PV-Anlagen in Bezug auf ihr Betriebsverhalten und ihre Auslegung zu entwickeln. Die dezentrale Datenbank auf PC-Basis wurde im ISFH erstellt und konfiguriert. Das Datenbankprogramm besteht aus dem Programm 'PVbase' und dem Programm 'PVreport'. Umfangreiche Softwarewerkzeuge erlauben die Selektion von PV-Anlagen, die graphische und statistische Aufarbeitung der relevanten Daten von PV-Anlagen und den Export von berechneten Jahresmittelwerten. Die Datenbank enthaelt derzeit mehr als 260 PV-Anlagen mit monatlichen Datensaetzen von ueber 600 Betriebsjahren. Neben den allgemeinen Informationen sind Angaben ueber die Art der PV-Anlage (Netzverbund, Insel- oder Hybridanlage), ihre Montageart, ihre verwendeten Komponenten und oekonomische Daten enthalten. Die Datenbank umfasst einen grossen Anteil weltweit realisierter PV-Anlagen mit installierter Messdatenerfassung. Der Nutzen der kontinuierlich verbesserten Datenbank liegt in der Verbreitung von Informationen

  7. Konsensusstatement "Praktische Fertigkeiten im Medizinstudium" – ein Positionspapier des GMA-Ausschusses für praktische Fertigkeiten [A Consensus Statement on Practical Skills in Medical School – a position paper by the GMA Committee on Practical Skills

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schnabel, Kai P.

    2011-11-01

    standardisieren. Auf Initiative der deutschsprachigen Skills Labs wurde der GMA-Ausschuss für praktische Fertigkeiten gegründet, der einen kompetenzbasierten Lernzielkatalog entwickelte, dessen Entstehung und Struktur hier beschrieben wird.Ziel des Kataloges ist es, die praktischen Fertigkeiten im Medizinstudium zu definieren und damit den Fakultäten eine rationale Planungsgrundlage für die zur Vermittlung praktischer Fertigkeiten notwendigen Ressourcen zu geben.Methodik: Aufbauend auf schon vorhandenen deutschsprachigen Lernzielkatalogen wurde mittels einem mehrfach iterativem Kondensationsprozesses, der der Erarbeitung von S1-Leitlinien entspricht, vorgegangen, um eine breite fachliche und politische Abstützung zu erhalten. Ergebnisse: Es wurden 289 verschiedene praktische Lernziele identifiziert, die zwölf verschiedenen Organsystemen, drei Grenzbereichen zu anderen Kompetenzbereichen und einem Bereich mit organsystemübergreifenden Fertigkeiten zugeordnet. Sie wurden drei verschiedenen zeitlichen und drei verschiedenen Tiefendimensionen zugeordnet und mit dem Schweizer und dem Österreichischem Pendant abgeglichen. Diskussion: Das vorliegende Konsensusstatement kann den deutschen Fakultäten eine Grundlage zur Planung der Vermittlung praktischer Fertigkeiten bieten und bildet einen wichtigen Schritt zu einem nationalen Standard medizinischer Lernziele.Blick in die Zukunft: Das Konsensusstatement soll einen formativen Effekt auf die medizinischen Fakultäten haben, ihre praktischen Unterrichtsinhalte entsprechend zu vermitteln und die Ressourcen danach zu planen.

  8. "In allen guten Buchhandlungen ist zu haben". Buchwerbung in Deutschland im 17. und 18. Jahrhundert

    OpenAIRE

    Hauke, Marie-Kristin

    2005-01-01

    Der Buchhandel entwickelte im Laufe des 17. und 18. Jahrhunderts zahlreiche Hilfsmittel zur Absatzförderung, auf die er als Produzent des „Massenartikels“ Buch angewiesen war und die ihn zum Vorreiter der modernen Wirtschaftswerbung machten. Ausgangsbasis dafür waren die im 16. Jahrhundert entstandenen Werbemittel Buchtitel, Titelblatt und Katalog, die durch die Buchanzeigen in verschiedenen Werbeträgern (Zeitung, Zeitschrift, Intelligenzblatt, Buch) sowie einige kleinere Formen (Handzettel, ...

  9. 3D modelling of groundwater flow and pollutant transport in the vicinity of the phenol-polluted mining lake ''Vollert-Sued'', Sachsen-Anhalt; Dreidimensionale Grundwasserstroemungs- und Schadstofftransportmodellierung im Umkreis des phenolverseuchten Tagebaurestloches Vollert-Sued, Sachsen-Anhalt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eccarius, B.

    2000-07-01

    In a cooperation project of the Geoscience and Geography Department of TU Darmstadt Technical University and the Leipzig-Halle Environmental Research Center (UFZ), potential transport pathways of organic pollutants from the lake into the groundwater aquifers were investigated. Drill profiles, mining sections and maps, aerial views and hydroacoustic profiles helped to establish a digital terrain model on the basis of a Geographic Information System and, on this basis, a 3D groundwater flow model including pollutant transport using the FEFLOW code. The model parameters were derived from field tests (slug test, pumping test, seepage meter, level gauging) and laboratory tests (grain size analysis, flow meter cell and sorption tests) as well as from relevant publications. Further, the hydrochemical and isotopic properties of the groundwater and lake water were described. The 3D model was to yield the current hydrogeological knolwedge and to make predictions on the fate, transport or decomposition of the phenols. The future development of groundwater quality can be simulated in order to assess the danger to freshwater wells and provide a basis for assessing the necessity and possibility of groundwater sanitation. The project will serve as a model for the methodology to be employed in similar cases of damage. [German] Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Fachbereich Geowissenschaften und Geographie der Technischen Universitaet Darmstadt und dem Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle (UFZ) wurden im hydrogeologischen Umfeld des Vollert-Sued potentielle Transportwege der organischen Schadstoffe aus dem See in die Grundwasserleiter beispielhaft untersucht. Anhand von Bohrprofilen, Bergbaurissen und -karten sowie durch die Auswertung von Luftbildern und hydroakustischen Profilen wurde ein digitales Gelaendemodell mit einem Geographischen Informationssystem erstellt. Hieraus wurde mit dem Programm FEFLOW ein dreidimensionales Grundwasserstroemungsmodell mit

  10. Sexl Physik 8 für die 7. und 8. Klasse der allgemein bildenden höheren Schulen (2. Teil)

    CERN Document Server

    Sexl, Roman U; Stadler, Helga; Jakesch, Peter; Sattlberger, Eva

    2013-01-01

    Dieser Band behandelt die Physik des 20. Jahrhunderts (Relativitätstheorie, Quantenmechanik, Kern- und Teilchenphysik, Kosmologie) im philosophisch-historischen Kontext. Wie in jedem Band des Lehrgangs sind übersichtliche Zusammenfassungen, Test- und weiterführende Fragen sowie Rechenbeispiele enthalten.

  11. Verification of the computer code ATHLET in the framework of the external verification group ATHLET BETHSY test 9.3 - steam generator U-tube rupture with failure of the high pressure injection. Final report; Verifikation des ATHLET-Rechenprogramms im Rahmen der externen Verifikationsgruppe ATHLET BETHSY Test 9.3 - Heizrohrbruch mit Versagen der Hochdruck-Noteinspeisung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krepper, E.; Schaefer, F. [Forschungszentrum Rossendorf e.V. (FZR) (Germany). Inst. fuer Sicherheitsforschung

    1998-08-01

    In the framework of the external validation of the thermalhydraulic code ATHLET MOD 1.1 CYCLE D, which is being developed by the GRS, post test analyses of two experiments were done, which were performed at the French integral test facility BETHSY. During test 9.3 the consequences of a steam generator U-tube rupture with failure of the high pressure injection and of the auxiliary feedwater supply were investigated. As accident management measures, the depressurization of the secondary sides, first of the two intact steam generators, then of the damaged steam generator and finally the primary depressurization by opening of the pressurizer valve were performed. The results show, that the code ATHLET is able to describe the complex scenario in good accordance with the experiment. The safety relevant statement could be reproduced. Deviations, which did not impose the general results, occurred concerning the break mass flow during the depressurization of the damaged steam generator and the description of the failure of the heat transfer to the damaged steam generator. Reasons are hardly to find, because these processes are highly complex. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen der externen Validierung des von der Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit entwickelten Stoerfallcodes ATHLET, der in der Version Mod 1.1 Cycle D vorlag, wurden zwei Experimente nachgerechnet und analysiert, die an der franzoesischen Versuchsanlage BETHSY durchgefuehrt wurden. Im Test 9.3 werden die Konsequenzen untersucht, wenn bei einem Heizrohrbruch die Hochdruckeinspeisung sowie die Not-Speisewasserversorgung der Dampferzeuger versagen und nur die Druckspeicher sowie die Niederdruckeinspeisung zur Verfuegung stehen. Als Accident Management Massnahmen wurde die sekundaere Druckentlastung und schliesslich die primaere Entlastung ueber den Druckhalter untersucht. Die Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass der Code ATHLET in der Lage ist, dieses komplexe Szenario recht gut zu beschreiben. Die

  12. Power will travel on two roads. The virtual and the physical path of power in an open market; Der Strom nimmt kuenftig zwei Wege. Der virtuelle und der physische Weg des Stroms im offenen Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flechner, B.A. [ABB Network Partner AG, Turgi (Switzerland). Abt. Business Management Systeme

    1998-10-30

    Competition on the electricity market puts high pressure on costs and creates an avalanche of innovation which energy providers and system suppliers have to cope with. Systems for wholesaling and retailing of electrical energy and reservation of electrical grids must fulfill high demands not only in terms of technical innovations but also commercially. ABB now offers solutions and systems, which give its users the decisive edge in the market. New products and solutions for known technical problems can create noticeable savings. This creates a number of new business tasks which must be coped with as well and whose solutions will directly influence the success or failure of every energy provider.(orig). [Deutsch] Der Wettbewerb im Strommarkt bringt einen hohen Kostendruck mit sich und fuehrt zu einem enormen Innovationsschub, den Energieversorger und Systemlieferanten gleichermassen zu leisten und zu bewaeltigen haben. Neben Innvationen bei der Technik werden vor allem im kommerziellen Bereich sehr hohe Anforderungen an Systeme zum Grosshandel und Weiterverkauf von elektrischer Energie sowie zur Reservierung der elektrischen Netze gestellt. ABB bietet schon heute Loesungen und Systeme, die im freien Strommarkt den entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen koennen. Neue Produkte und Loesungen fuer bekannte technische Probleme koennen zu deutlichen Einsparungen fuehren. Darueber hinaus entstehen eine Unzahl neuer Aufgaben im kommerziellen Bereich, die ebenfalls zu meistern sind und deren Loesung sich unmittelbar auf Erfolg oder Misserfolg jedes Energieversorgers auswirkt. (orig.)

  13. Qualification of the nuclear reactor core model DYN3D coupled to the thermohydraulic system code ATHLET, applied as an advanced tool for accident analysis of VVER-type reactors. Final report; Qualifizierung des Kernmodells DYN3D im Komplex mit dem Stoerfallcode ATHLET als fortgeschrittenes Werkzeug fuer die Stoerfallanalyse von WWER-Reaktoren. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grundmann, U.; Kliem, S.; Krepper, E.; Mittag, S; Rohde, U.; Schaefer, F.; Seidel, A.

    1998-03-01

    The nuclear reactor core model DYN3D with 3D neutron kinetics has been coupled to the thermohydraulic system code ATHLET. In the report, activities on qualification of the coupled code complex ATHLET-DYN3D as a validated tool for the accident analysis of russian VVER type reactors are described. That includes: - Contributions to the validation of the single codes ATHLET and DYN3D by the analysis of experiments on natural circulation behaviour in thermohydraulic test facilities and solution of benchmark tasks on reactivity initiated transients, - the acquisition and evaluation of measurement data on transients in nuclear power plants, the validation of ATHLET-DYN3D by calculating an accident with delayed scram and a pump trip in VVER plants, - the complementary improvement of the code DYN3D by extension of the neutron physical data base, implementation of an improved coolant mixing model, consideration of decay heat release and xenon transients, - the analysis of steam leak scenarios for VVER-440 type reactors with failure of different safety systems, investigation of different model options. The analyses showed, that with realistic coolant mixing modelling in the downcomer and the lower plenum, recriticality of the scramed reactor due to overcooling can be reached. The application of the code complex ATHLET-DYN3D in Czech Republic, Bulgaria and the Ukraine has been started. Future work comprises the verification of ATHLET-DYN3D with a DYN3D version for the square fuel element geometry of western PWR. (orig.) [Deutsch] Das Reaktorkernmodell DYN3D mit 3D Neutronenkinetik wurde an den Thermohydraulik-Systemcode ATHLET angekoppelt. Im vorliegenden Bericht werden Arbeiten zur Qualifizierung des gekoppelten Codekomplexes zu einem validierten Hilfsmittel fuer Stoerfallablaufanalysen zu Reaktoren des russischen Typs WWER dargestellt. Diese umfassten im einzelnen: - Beitraege zur Validierung der Einzelcodes ATHLET und DYN3D anhand der Nachrechnung von Experimenten zum

  14. Research project ``Geoscientific, geotechnological and process-related research to optimize the available processes for geothermal energy utilisation under the aspect of long-term exploitation``; Forschungsprojekt ``Geowissenschaftliche, geotechnologische und verfahrenstechnische Forschungsarbeiten zur Vervollkommnung des Verfahrens der Nutzung geothermischer Ressourcen im Hinblick auf das Langzeitverhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rohstock, B; Schneider, H [Geothermie Neubrandenburg GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The research project was started with the objective of developing the essential geological-technical-technological parts of the utilisation of highly-mineralised thermal waters for heating. It is based on the findings from the drilling and testing of 29 deep geothermal wells, the erection and operation of Geothermal Heating Stations in Northeast Germany until 1990. The operation of the Waren (Mueritz) and Neubrandenburg Geothermal Heating Stations including their modernisation and the solution of problems which occurred sometimes give proof of the principal technical-technological implementability of thermal water utilisation for energetic purposes. Matter of concern is the recirculation of the thermal water after being used for balneological purposes to the main flow of water used for energetic purposes without affecting subsequent reinjection. The conditioning of the thermal water before and after use for bathing and balneo-therapeutic purposes is another problrm. The essential results are presented here. (orig.) [Deutsch] Das Forschungsvorhaben wurde mit dem Zeit der Vervollkommnung der wesentlichen geologisch-technisch-technologischen Teilbereiche der waermeseitigen Nutzung von hochmineralisierten Thermalwaessern aufgenommen. Die mit dem Niederbringen und Testen von 29 Geothermie-Tiefbohrungen, der Errichtung und dem Betrieb der Geothermischen Heizzentralen in Nordostdeutschland bis 1990 gewonnen Erkentnisse bildeten dabei die Grundlage. der seither fortgesetzte Betrieb der Geothermischen Heizzentralen in Waren (Mueritz) und Neubrandenburg einschliesslich deren Modernisierung sowie die zwischenzeitlich aufgetretenen und im positiven Sinne geloesten Probleme unterstreichen die grundsaetzlich geloeste technisch-technologisce Realisierbarkeit der waermetechnischen Thermalwassernutzung. Zu loesen ist die Problematik der Aufbereitung des stofflich zu nutzenden Thermalwassers vor und nach Einsatz im Bade- und medizinisch-therapeutischen Bereich. Im Vortrag werden die

  15. Metatheoriebildung in der dialogischen Konfliktbearbeitung – ein konzeptioneller Vorschlag am Beispiel der Konflikttransformation nach Galtung und des Konfliktmanagements nach Glasl und des Integralen Ansatzes nach Wilber

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karim Fathi

    2010-07-01

    really integrated Peace and Conflict Researcher should be familiar with epistemological and heuristic contexts, but also metatheoretical and theoretical contexts as well. Abstract - Deutsch Angesichts immer komplexerer Konflikte in der Friedens- und Konfliktforschung (Friedens- und Konfliktforschung sind Metatheorien von Nöten, die diese unübersichtliche Vielfalt unterschiedlicher Methoden zu integrieren vermögen. Im Rahmen des vorliegenden Papers soll hierzu ein konzeptioneller Vorschlag skizziert werden, indem zwei holistische und bekannte Ansätze der mediativen Konfliktbearbeitung in einem integrativen Kontext diskutiert werden:- Der Konfliktmanagement-Ansatz nach Prof. Dr. Friedrich Glasl (2004.- Die Transcend-Methode nach Prof. Dr. Johan Galtung (2000. Den theoretischen Rahmen, auf den sich die Überlegungen dieser Arbeit stützen, liefert der Integrale Ansatz (IA von Ken Wilber (2001 – eine viel diskutierte philosophische „Theorie von Allem“, die im Rahmen der Friedens- und Konfliktforschung jedoch noch weitgehend unberücksichtigt geblieben ist. Daher ist es im Rahmen der Arbeit von weiterem Interesse den IA auf seinen Mehrwert für eine integrierte Friedens- und Konfliktforschung zu untersuchen.Die Untersuchung verlief wie folgt: 1. Vorstellung der in der Untersuchung berücksichtigten Ansätze: a. Der Konfliktmanagement-Ansatz von Glasl unterscheidet eine Vielzahl von Kategorien und Ansatzmomenten, die ein komplexes Interventionsspektrum ergeben. Sehr wichtig ist hierbei unter anderem die Berücksichtigung von Eskalationsstufen, die eine Unterscheidung zwischen perzeptions- (niedrige Eskalation, gefühls- (mittlere Eskalation und verhaltensorientierten (hohe Eskalation Maßnahmen ermöglichen. b. Die Konflikttransformation nach Galtung zeichnet sich unter anderem durch dreigeteilte Schematisierungen aus, die ein komplexes Verständnis von Gewalt (direkt, kulturell, strukturell, Konflikt (Verhalten, Annahmen, Widerspruch und Frieden (Gewaltlosigkeit

  16. Atmospheric transport modelling for the CTBT radionuclide network in routine operation and after the Fukushima releases; Atmosphaerische Transportmodellierung fuer das Radionuklidmessnetz zur Ueberwachung des Kernwaffenteststoppvertrages im Regelbetrieb und nach den Freisetzungen in Fukushima

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ross, J.O.; Ceranna, L.; Boennemann, C. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Hannover (Germany). B4.3; Schlosser, C. [Bundesamt fuer Strahlenschutz (BfS), Freiburg (Germany). SW2.5

    2014-01-20

    The Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty (CTBT) bans all types of nuclear explosions. For verification of compliance with Treaty the International Monitoring System (IMS) is being built up by the Provisional Technical Secretariat (PTS) of the CTBT-Organisation in Vienna. The IMS observes waveform signals (seismic, infrasound, hydroacoustic) of explosions and traces of radionuclides in the atmosphere to proof the nuclear character of an event. The International Data Centre (IDC) provides analysis products for the IMS data such as various event bulletins, radionuclide reports, and atmospheric transport modeling (ATM) results confining the possible source region of detected radionuclides. The judgment on the character of a suspicious event remains with the member states. The German National Data Centre for verification of CTBT is hosted by the Federal Institute for Geosciences and Natural Resources (BGR) in Hannover. The BGR operates four IMS stations (IS26, IS27, PS19, and AS35) and cooperates closely with the Federal Office for Radiation Protection (BfS) who operates the radionuclide station RN33 at mount Schauinsland and supports the NDC with radionuclide expertise. In response to the Fukushima accident caused by the large magnitude 9.0 Tohuku Earthquake and Tsunami the HSYSPLIT model driven by 0.5 degree NCEP data was used at the German NDC to simulate the primary transport pathways of potentially emitted radioisotopes. The analysis focuses on arrival times and dilution ratios at the radionuclide stations of the IMS. The arrival times were predicted correctly at most stations for ten days after the accident. Traces of the Fukushima emissions were detected at all IMS radionuclide stations on the Northern Hemisphere end of March. In April also some stations on the Southern Hemisphere detected some traces which passed the ITCZ. In respect to the CTBT context the influence of the Tohoku earthquake and the Fukushima emissions on the network capability to detect a

  17. Bestimmung des Bodenreibungsbeiwertes und der Oberflächenreibung eisbedeckter Wasserflächen im Meiningenstrom der Darß-Zingster Boddenkette und Anwendung auf vertikal integrierte hydronumerische Modelle

    OpenAIRE

    Schönfeldt, Hans-Jürgen; Raabe, Armin; Baudler, Henning

    2016-01-01

    In einem hydronumerischen Modell zur Prognose des Strömungs- und Wasserstandsfeldes flacher Gewässer wird eine auf der Turbulenztheorie basierende Tiefenkorrektur für den Bodenreibungsbeiwertwert eingeführt und auf der Basis von Berechnungen für die DarßZingster Boddenkette überprüft. Für einen ausgewählten Meßpunkt der Darß-Zingster Boddenkette wurde der Reibungsbeiwert sowohl am Boden als auch unter einer Eisschicht experimentell bestimmt. Die Auswirkungen einer Tiefenkorrektur des Reibungs...

  18. Behandlung des chronischen Tinnitus mit repetitiver transkranieller Magnetstimulation

    OpenAIRE

    Kleinjung, T

    2012-01-01

    Tinnitus ist eine Funktionsstörung des Hörsystems, die von verschiedenen Strukturen und Ebenen ausgehen kann. Tinnitus geht mit neuroplastischen Veränderungen im zentralen auditorischen System einher. Existenz eines „Tinnitus-Netzwerkes“.

  19. Prospektive Entwicklung des postoperativen Sprachverstehens nach Tympanoplastik bei chronischer Otitis media

    OpenAIRE

    Knof, B; Plotz, K; Krack, A; Stumper, J; Schönfeld, R

    2013-01-01

    Einleitung: Tympanoplastiken I/III bei chron. Otitis media COM (mesotympanalis CMOM und epitympanalis CEOM). In der Literatur werden erfolgreiche operative Behandlungen mit Verringerung der Schallleitungskomponente (air-bone gap) belegt (Gierke et al. 2011). Aus Sicht des Patienten steht die Verbesserung des Hörvermögens und des Sprachverstehens im Alltag im Vordergrund. Das Ziel war die Untersuchung der Entwicklung des Hörvermögens in Ruhe sowie im Störgeräusch.Methoden: An den Hör- und Sp...

  20. Im Bild sprechen: Cixous Visual Instruction: Cixous

    OpenAIRE

    Jens E. Sennewald

    2006-01-01

    Gemeinsam von Künstlern und Wissenschaftlern/Philosophen erstellte Bücher sind selten und nicht immer erfolgreich. Eines der Fährnisse ist das Verhältnis zwischen bildlichen und schriftlichen Anteilen: Nicht selten wird der künstlerische Anteil zur Illustration der dominierenden Schrift. Eine Neupositionierung des Bildes im Buch ist nun der amerikanischen Künstlerin Roni Horn gelungen. Mehr als „sujet“ ihres Buches, ist die französische Philosophin Hélène Cixous gleichsam instruierende „Stimm...

  1. Geschlechterstereotype im Einsatz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Erika Kegyes

    2007-11-01

    Full Text Available Die umfangreiche Monographie gehört zum Forschungsbereich der kritischen angewandten Linguistik (Critical Applied Linguistics und liegt sowohl theoretisch als auch praktisch im Schnittpunkt der gender- und werbesprachlichen Untersuchungen.

  2. [Anja Wilhelmi. Lebensweltlen von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien] / Alexander Ewig

    Index Scriptorium Estoniae

    Ewig, Alexander, 1980-

    2011-01-01

    Arvustus: Wilhelmi, Anja. Lebenswelten von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien. (Veröffentlichungen des Nordost-Instituts, 10.) (Wiesbaden : HArrassowitz 2008)

  3. Ulrich Richentals Chronik des Konstanzer Konzils und ihre Funktionalisierung im 15. und 16. Jahrhundert : Aspekte zur Rekonstruktion der Urschrift und zu den Wirkungsabsichten der überlieferten Handschriften und Drucke

    OpenAIRE

    Wacker, Gisela

    2001-01-01

    Dok. 1: Textteil Dok. 2: Bildteil (hohe Qualität) Dok. 3: Bildteil (geringe Qualität) ********************************* Die Untersuchung der Handschriften von Richentals Konzilschronik und von Nachrichten über ein verlorenes Manuskript beweisen, daß das verlorene Original eine Aktensammlung zum Konstanzer Konzil mit angehängtem Abbildungsteil war. Die Kontakte des Autors, seine Quellenkenntnis und die Vermarktung seiner Konzilsgeschichte in verschiedenen Versionen ...

  4. Die Pluralbildung im Deutschen - ein Versuch im Rahmen der Optimalitätstheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wegener, Heide

    1999-01-01

    Full Text Available Die Pluralbildung im Deutschen ist nicht chaotisch, aber komplex. Unabhängig davon, ob man für die Pluralbildung Regeln, Schemata oder die Wortstruktur als Erklärungsmodell benutzt, bleibt die Tatsache einer beachtlichen Zahl miteinander konkurrierender Formen zu erklären. Dies gilt schon deshalb, weil die Variation unter den Pluralformen wohl mit dazu beiträgt, dass trotz der Arbeiten von Mugdan 1977 und Köpcke 1987, 1993, der klaren Darstellung des Pluralsystems in vielen Grammatiken, z.B. Eisenberg 1986, 1989, 1998 noch immer bisweilen die Meinung besteht, die Pluralbildung im Deutschen sei arbiträr.Es soll gezeigt werden, dass das Pluralsystem des Deutschen nach Beschränkungen aufgebaut ist, die morphologischer und silbenphonologischer Natur sind und sich im Rahmen der Optimalitätstheorie (OT beschreiben lassen. Die OT nimmt an, dass Wortformen universalen Beschränkungen (Constraints unterliegen, und dass diese prinzipiell verletzbar sind. Ich werde zunächst die für die Pluralbildung relevanten Beschränkungen definieren, dann an heimischen Pluralformen und -varianten ihr Zusammenwirken zeigen und schließlich den Assimilationsprozess von Fremdwörtern mit Hilfe dieser Beschränkungen und der Beschränkungshierarchien zu erklären versuchen. Daran werden schließlich Überlegungen zu Verarbeitung und Lernbarkeit der Pluralformen geknüpft.

  5. Zukunftsperspektive des studienbegleitenden Deutschunterrichts in Slowenien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margit Horvath

    2015-11-01

    Full Text Available Im Beitrag werden die Situation des studienbegleitenden Deutschunterrichts (SDU an Slowenischen Fakultäten (Universitäten nach der Bologna-Reform und die Bedeutung der Sprachenpolitik im Rahmen der europäischen Bildungspolitik und auf der Nationalebene angesprochen. Mit den Daten über die Einstellung der Slowenen gegenüber der Mehrsprachigkeit und dem Deutschen sowie der Bedeutung von Deutschkenntnissen in Slowenien werden wichtige Hintergrundinformationen beschafft. Zudem wird auf den Stellenwert der deutschen Sprache im slowenischen primären und sekundären Bildungssystem, sowie auf die Entwicklungstrends des SDU eingegangen. Anhand der Ergebnisse von zwei Erhebungen, die im Abstand von vier Jahren stattfanden, werden besonders der Organisations- und Personalbereich des SDU unter die Lupe genommen, weil diese voneinander abhängen und die Lage und Zukunftsperspektive der Deutschdozenten spiegeln. Anschließend werden einige Unterschiede und Ähnlichkeiten der Erhebungsergebnisse miteinander verglichen, um ein Bild der Situation sowie der Möglichkeiten der künftigen Entwicklung des SDU im slowenischen Hochschulraum liefern zu können.

  6. Fast Expansion oder doch 4-Gate-Push? - Kompetenzerwerb und Transfer beim Spielen von Echtzeit-Strategiespielen im Mehrspielermodus am Beispiel von StarCraft II – Wings of Liberty.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Steininger

    2013-03-01

    Full Text Available Derzeit ist unklar, inwiefern in Computerspielen erworbene Kompetenzen in andere Kontexte transferiert werden. In der vorliegenden Arbeit wird der subjektiv wahrgenommene Wissenstransfer von 444 SpielerInnen und eines Online-Echtzeitstrategiespieles untersucht. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten sehen einen Wissenstransfer im Bereich der sozialen Kompetenz, der Medienkompetenz, der persönlichkeitsorientierten Kompetenz und der kognitiven Kompetenz. Mehr als 50% der Befragten nehmen subjektiv einen Wissenstransfer im Bereich der sensomotorischen Kompetenzen und der Fremdsprachkenntnisse wahr.The transfer of competencies acquired in video games into other contexts is hardly researched yet. For this paper, the transfer of competencies is researched from players point of view. 444 players of a real time strategy game have been interviewed. Slightly less than 50% perceived a knowledge transfer for media competencies, personality, social competences and cognitive competencies. More than 50% perceived a transfer for sensomotor skills and foreign language competence.

  7. Exploration of the crystalline underground by extension drilling of the Urach 3 well in the framework of a feasibility study for a hot dry rock demonstration project; Erkundung des kristallinen Untergrunds mit der Vertiefungsbohrung Urach 3 im Rahmen einer Machbarkeitsstudie fuer ein Hot-Dry-Rock-Demonstrationsprojekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tenzer, H [Stadtwerke Bad Urach (Germany); Genter, A; Hottin, A M [BRGM/GIG, Orleans (France)

    1997-12-01

    The prerequisites for specific research into the use of Hot Dry Rock geothermal energy at great depths and temperatures of up to 147 C. In Europe were created with the drilling and completition of the 3334 m deep research drill hole Urach 3 in its phase I (1977/78), and its subsequent extension to 3488 m in phase II (1982/83) within the metamorphic gneiss rock of Urach. A single hole circulation system was tested. Basic results concerning the temperature field, joint system, stress field and hydraulic behavior of the rock were achieved. According to the European HDR guidelines data from depths were a mean reservoir temperature of 175-180 C prevails were necessary to carry out a HDR pilot project. Within the scope of a feasibility study the already existing drill hole Urach 3 was extended from 3488 m to 4445 m depth where the required rock temperature of >170 C was expected. The objective of the project was to determine rock parameters at depth of high temperatures. The bottom hole temperature at true vertical depth of 4394.72 m was determined with 170 C. It can be proved that the temperature gradient is constant with 2.9 K/100 m depth. Due to the results of the investigations it is proposed that the Urach site located in a widespread tectonic horizontal strike-slip system is suitable for a HDR demonstration project. The results can be applied in south German and northern Swiss regions and in other large regions of Europe. Many potential consumers of geothermal energy produced by the HDR concept are situated close around the Urach 3 drill site. (orig./AKF) [Deutsch] Die Forschungsarbeiten zur Weiterentwicklung des Hot-Dry-Rock-Verfahrens begannen am Standort Bad Urach im Jahr 1975. In einer ersten Phase wurde die Bohrung Urach 3 1977/78 auf 3334 m mit einer Gesteinstemperatur von 143 C abgeteuft. Umfangreiche Hydraulische Tests und Frac-Versuche erfolgten. Hiermit wurden die Voraussetzungen fuer die Erkundung des Hot-Dry-Rock-Konzeptes in grossen Tiefen und

  8. Joseph Roth in den Niederlanden und Flandern: Vermittlung, Vernetzung und Orchestierung eines vielseitigen Autors im niederländischsprachigen Kontext 1924-1940

    NARCIS (Netherlands)

    Snick, E.S.

    2011-01-01

    This dissertation investigates the contemporary mediators and networks that played an important role in the canonization of Joseph Roth’s (original and translated) work in Flanders and the Netherlands. These mediators and networks made a substantial contributionto Roth’s intellectual and literary

  9. Joseph Roth in den Niederlanden und Flandern: Vermittlung, Vernetzung und Orchestierung eines vielseitigen Autors im niederländischsprachigen Kontext 1924-1940

    OpenAIRE

    Snick, E.S.

    2011-01-01

    This dissertation investigates the contemporary mediators and networks that played an important role in the canonization of Joseph Roth’s (original and translated) work in Flanders and the Netherlands. These mediators and networks made a substantial contributionto Roth’s intellectual and literary life (and were the key to his ‘survival’) in the period of his exile in these countries. The theoretical framework employed in this study is based on Von Dorleijn and van Rees’s views on the literary...

  10. Prostitution in Deutschland zwischen Missachtung und Anerkennung: Eine normative Betrachtung der Sexarbeit im Kontext der anerkennungstheoretischen Aspekte aus der kritischen Theorie Axel Honneths.

    OpenAIRE

    Jensen, Signe Marie; Janella, Renik

    2014-01-01

    This project report is investigating the societal consequences of prostitution in Germany. In this, we focus on the most recent developments since its’ legalization in 2002. We are investigating who is benefitting the most from this business and furthermore in which ways the involved women are being marginalised and violated. The social consequences of these phenomena are being critically analyzed through the theory of recognition as articulated by Axel Honneth. The main issue are psychologic...

  11. Transcriptome-wide studies of prostate cancer cell lines in the context of medical radiation; Transkriptomweite Untersuchungen von Prostata-Krebszelllinien im Kontext medizinischer Strahlentherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hammer, Paul

    2012-06-26

    The use of radiotherapy in addition to chemotherapy and surgical removal is the most powerful instrument in the fight against malignant tumors in cancer medicine. After cardiovascular diseases, cancer is the second leading cause of death in the western world, in which prostate cancer is the most frequent male cancer. Despite continuous technological improvements in radiological instruments and prognosis, it may occur a recurrence up to many years after radiotherapy due to a high resistance capability of individual malignant cells of the locally occurring tumor. Although modern radiation biology has studied many aspects of the resistance mechanisms, questions are largely unanswered especially in regards to prognostic terms and time response of tumor cells to ionizing radiation. As cellular models four prostate cancer cell lines with different radiation sensitivities (PC3, DuCaP, DU-145, RWPE-1) were cultured and tested for their ability to survive after exposure to ionizing radiation by a trypane blue and MTT viability assay. The proliferative capacity of the four cell lines was determined using a colony formation assay. The PC3 cell line (radiation-resistant) and the DuCaP cell line (radiation-sensitive) showed the maximal differences in terms of radiation sensitivity. Based on these results the two cell lines were selected to allow identification of potential prognostic marker for predicting the effectiveness of radiation therapy via their transcriptome-wide gene expression. Furthermore, a time series experiment with the radiation-resistant PC3 cell line was performed. At 8 different time points, during the period from 00:00 - 42:53 (hh:mm) after exposure with 1 Gy, the mRNA was quantified by next generation sequencing to investigate the dynamic behavior of time-delayed gene expression and to discover resistance mechanisms. Of 10,966 expressed genes 730 were significant differentially expressed, determined by setting a fold change threshold in conjunction with a P-value < 0.01. Of those 305 were more strongly expressed in PC3 cell line and 425 were more strongly expressed in the DuCaP cell line. Within these 730 genes many known stress-associated genes could be found, such as the two trans-membrane protein genes CA9 and CA12, which are associated with increased radiation resistance. By calculating a network score interesting networks were derived by the GO and KEGG databases. In particular the GO categories aldehyde dehydrogenase [NAD(P)+] activity (GO:0004030) as well as the KEGG pathway of O-glycan biosynthesis (hsa00512) seems to be remarkably relevant. An interaction analysis revealed two promising networks with the transcription factors JUN and FOS as central elements. High expression of the JUN network would be stand as indicator for radiation resistance whereas a high expression of the FOS network is equated with radiation sensitivity. Interesting insights could be achieved by analyzing the 10,840 expressed genes of the PC3 cell line and its expression profile over the 8 time points. Shortly after irradiation (00:00 - 00:30) a transcriptome-wide down-regulation occurred, within the next three, short time periods (00:30 - 01:03; 01:03 - 02:12; 02:12 - 04:38) a predominant increase of gene expression and the activation of protective networks followed, such as the up-regulation of DNA repair systems or the arresting of cell cycle. In the ensuing three time periods (4:38 - 09:43; 09:43 - 20:25; 20:25 - 42:35) a balance between gene induction and suppression was present and the absolute gene expression change was increased. When comparing the gene expression prior to irradiation with the last time point (00:00 - 42:53) 2,670 genes were differentially expressed, suggesting a massive and system-wide change of gene expression. Signaling pathways such as the ATM-regulated cell cycle and apoptosis, the Nrf2 pathway after oxidative stress exposure, the DNA repair mechanisms of homologous recombination, the non-homologous end joining, the mismatch repair, base-excision repair and strand-excision repair play a major role. Very interesting are the high activity of RNA-driven events, especially activities of small nucleolar RNAs and pseudouridine processes. This suggests that these RNA-modifying networks could have a hitherto unknown functional and protective effect on cell survival after exposure to ionizing radiation. All these protective networks and their time-specific interactions are essential for the survival of cells after exposure to oxidative stress and show a complex but consistent interaction of many individual components to a system-wide running program.

  12. Evolutionary quantum game theory in the context of socio-economic systems; Evolutionaere Quanten-Spieltheorie im Kontext sozio-oekonomischer Systeme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hanauske, Matthias

    2011-02-14

    The evolution of socio-economic systems depend on the interdependent decision processes of its underlying system components. The mathematical model to describe the strategic decision of players within a socio-economic game is ''game theory''. ''Quantum game theory'' is a mathematical and conceptual amplification of classical game theory. The space of all conceivable decision paths is extended from the purely rational, measurable space in the Hilbert-space of complex numbers - which is the mathematical space where quantum theory is formulated. By the concept of a potential entanglement of the imaginary quantum strategy parts, it is possible to include cooperate decision path, caused by cultural or moral standards. If this strategy entanglement is large enough, then additional Nash equilibria can occur, previously present dominant strategies could become nonexistent and new evolutionary stable strategies do appear for some game classes. Within this PhD thesis the main results of classical and quantum games are summarized and all of the possible game classes of evolutionary (2 player)-(2 strategy) games are extended to quantum games. It is shown that the quantum extension of classical games with an underlying dilemma-like structure give different results, if the strength of strategic entanglement is above a certain barrier. After the German summary and the introduction paper, five different applications of the theory are discussed within the thesis. (orig.)

  13. Supply reliability in context to quality regulation. Forecast model for the supply reliability; Versorgungszuverlaessigkeit im Kontext der Qualitaetsregulierung. Prognosemodell fuer die Versorgungszuverlaessigkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Quadflieg, Dieter [VDE, Berlin (Germany). FNN-Projektgruppe ' ' Einflussgroessen auf die Versorgungszuverlaessigkeit' '

    2011-11-14

    The forum network technology / network operations in VDE (FNN) has published a technical note on supply reliability in the context of quality regulation. In the underlying investigations, on the one hand the influencing variables on the supply reliability are analyzed on the basis of FNN fault and availability statistics. On the other stochastic methods are developed that allow a prediction of the stochastic reliability characteristics of each network operator.

  14. CD31-Expression am Primärtumor und Nachweis hämatogen disseminierter Tumorzellen im Knochenmark von Brustkrebspatientinnen

    OpenAIRE

    Eisenmann, Petra

    2005-01-01

    Der Nachweis von disseminierten Tumorzellen im Knochenmark von Patientinnen mit primärem Mammakarzinom ist ein wichtiger prognostischer Parameter. In der vorliegenden Arbeit wurde der Nachweis von CD31 am Primärtumor Mammakarzinom mit dem Auftreten von Mikrometastasen im Knochenmark korreliert. Ferner wurde die prognostische Bedeutung von disseminierten Tumorzellen im Knochenmark und die prognostische Bedeutung von CD31 evaluiert. Bei 50 Patientinnen des Gesamtkollektivs von 195 (25,6%) wu...

  15. Instrumentale Spielformeln und Vokale Verzierungen im 16.Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Göllner, Theodor

    2001-12-01

    Full Text Available In the music of the 16th century, stereotype four-note formulas are found in the instrumental as well as in the vocal idiom. Although frequently identical in appearance, their functions are very different. While indispensable in the instrumental idiom, particularly in keyboard music, where they represent the very essence of instruction in 15th-century organ treatises and fundamenta, they appear in vocal music only as additions to finished compositions or existing practices. What amounts to an absolute necessity in one case is merely an ornamental supplement in the other. In vocal music it is treated as a matter of performance carried out by a qualified soloist and limited to the musical centers of Italy. The present article raises the question as to how the genuinely instrumental and widely spread keyboard practice made its impact on the vocal ornaments of the singer, whose primary concern is the musical communication of language.

    [de] Die in der Musik des 16. Jahrhunderts im Instrumentalen wie im Vokalen vorkommenden, meist viertönigen, stereotypen Formeln sind zwar in beiden Bereichen weitgehend identisch, doch von höchst unterschiedlicher Funktion. Während sie im Instrumentalen, besonders in der Tastenmusik, unverzichtbar sind und schon im 15. Jahrhundert den Kern der Orgeltraktate und Fundamenta bilden, treten sie im Vokalen zu einer fertigen Komposition oder bestehenden Praxis hinzu. Was im einen Fall eine unbedingte Notwendigkeit ist, wird im anderen zu einem nachträglichen Ornament, das sich oft erst bei der Aufftührung einstellt, den qualifizierten Solosänger voraussetzt und auf die musikalischen Zentren Italiens konzentriert war. Der Artikel versucht zu klären, wie sich das genuin instrumentale, allgemein verbreitete Tastenspiel auf die spezielle Verzierungskunst des Sängers auswirkt, dessen primäre Aufgabe es ist, Sprache musikalisch zu vermitteln.

  16. Aufbau des humanoiden Roboters BART III

    Science.gov (United States)

    Resetov, Dimitri; Pietsch, Björn; Gerth, Wilfried

    Der vorliegende Beitrag präsentiert den humanoiden Roboter BART III, der am Institut für Regelungstechnik als eine robuste und erweiterbare Plattform für weiterführende Grundlagenforschung zur zweibeinigen Fortbewegung entwickelt wurde. Im Gegensatz zu den bisher am IRT genutzten Robotern BARt-UH und LISA besitzt der neue Roboter einen beweglichen Oberkörper mit einem Bauchgelenk und Armen. BART III besitzt insgesamt 19 aktive Freiheitsgrade, 12 davon im Unterkörper. Ein weiteres Merkmal des Roboters ist die im gesamten Körper verteilte Ansteuerelektronik, die neben der lokalen Motorregelung diverse sicherheitsrelevante Funktionen übernimmt.

  17. Literatur zu Gast im Globe

    CERN Multimedia

    2006-01-01

    Der deutsche Schriftsteller Thomas LEHR liest am 23. März 2006 aus seinem Roman '42', einem philosophischen Abenteuerroman über die Suche nach der Zeit, erzählt in einer funkelnden und souveränen Sprache. Eine Welt von vernichtender Schönheit und bizarren Schrecken wartet auf eine Besuchergruppe, die in der Nähe von Genf die unterirdischen Anlagen des Forschungszentrums für Teilchenphysik CERN besichtigt. Als sie um 12:47:42 wieder ans Tageslicht tritt, scheint ganz Europa in einen Dornröschenschlaf gefallen. Allein die 70 Besucher können sich noch bewegen. Monate und Jahre verharrt die Welt wie in einer riesigen dreidimensionalen Fotografie, bis ein wiederum schockierendes Ereignis die 'Chronifizierten' aus ihren physikalischen Spekulationen und seltsamen Lebensformen reisst. Zu dieser literarischen Veranstaltung im 'Globe of Science and Innovation' laden gemeinsam das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Genf und CERN ein. Vor Beginn der Lesung wird eine Führung in deutscher Sprac...

  18. Der Wandel in der Benutzung des World Wide Webs

    NARCIS (Netherlands)

    Weinreich, H.; Heinecke, A.; Obendorf, H.; Paul, H.; Mayer, M.; Herder, E.

    2006-01-01

    Dieser Beitrag präsentiert ausgewählte Ergebnisse einer Langzeitstudie mit 25 Teilnehmern zur Benutzung des Webs. Eine Gegenüberstellung mit den Ergebnissen der letzten vergleichbaren Studien offenbart eine deutliche Veränderung im Navigationsverhalten der Nutzer. Neue Angebote und Dienste des Webs

  19. Resilience in IMS

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.

    2012-01-01

    ) and supporting always on services. Therefore, not only Quality of Service (QoS) but also resilience is required. In this paper, we attempt to evaluate and analyze end-to-end reliability of the IMS system using a model proposed as a combination of Reliability Block Diagram (RBD) and Markov Reward Models (MRMs......Reliability evaluation of systems has been widely researched for improving system resilience especially in designing processes of a complex system. The convergence of different access networks is possible via IP Multimedia Subsystem (IMS) for development toward Next Generation Networks (NGNs......). The resilience of the IMS architecture is studied by applying 1:1 redundancy at different communication scenarios between end users within and across communication domains. The model analysis provides useful reliability characteristics of the system and can be further applied for system design processes....

  20. Grand Prix Eurovision: Eine Fankultur im Medienzeitalter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2017-06-01

    Full Text Available Der Grand Prix Eurovision ist seit Jahrzehnten eine der bekanntesten Unterhaltungssendungen im europäischen Raum. Dennoch erregte es Verwunderung, wenn der Schreibende Bekannten darüber berichtete, daß dies ein Forschungsgegenstand sei. Wurde von Interviews mit Grand Prix-Fans erzählt, so fielen schnell Aussagen wie: „Wie kann man sich nur für so etwas Abseitiges und Triviales wie den Grand Prix interessieren“. Dennoch bin ich der Meinung, daß Fankulturen für die entstehende Mediengesellschaft ein nicht unwichtiges Forschungsthema darstellen. Zwar geht es nicht um eine medienpädagogische Fragestellung im engeren Sinne; die Fans des Grand Prix Eurovision sind dem Jugendalter längst entwachsen. Dennoch handelt es sich bei Fangemeinschaften um Phänomene, die im Rahmen von Jugend- und Kinderkulturen von besonderer Relevanz sind. So meint Winter (1997, daß jugendliche Fanwelten eine bedeutende Rolle als Kristallisationspunkte kultureller Differenzierung spielen: ,Die Zugehörigkeit zu einer Fan weit ist Teil der jugendlichen Lebensbewältigung in der Postmoderne, denn in der Gemeinschaft der Fans können Jugendliche emotionale Allianzen eingehen, außeralltäglichen Beschäftigungen nachgehen, expressive Identitätsmuster gemeinschaftlich realisieren und sich mit ihrer Lebenssituation als Heranwachsende auseinandersetzen“ (Winter 1997, S. 51f..

  1. Entwicklung und Evaluation des Fragebogens PRISCUS-PAQ zur Erfassung der körperlichen Aktivität von Personen im Alter von 70 Jahren und älter

    OpenAIRE

    Trampisch, Ulrike Sonja

    2010-01-01

    Über das Aktivitätsverhalten der älteren Bevölkerung in Deutschland ist wenig bekannt. Um die Aktivität von älteren Erwachsener zu erfassen, fehlte bislang ein geeignetes Messinstrument. Das Ziel dieser Arbeit war, den Fragebogen PRISCUS-PAQ zur Erfassung der körperlichen Aktivität älterer Erwachsener zu entwickeln und zu evaluieren. PRISCUS-PAQ erfasst die körperliche Aktivität der vergangenen sieben Tage. Insgesamt zehn Fragen ermöglichen die Berechnung des PRISCUS-PAQ-Gesamtsco...

  2. [Olaf Asendorf. Das Veto des Deutschen Ordens gegen die Erhöhung des Nikolaikirchturmes in Reval] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Olaf Asendorf. Das Veto des Deutschen Ordens gegen die Erhöhung des Nikolaikirchturmes in Reval. In: Asendorf: Mittelalterliche Türme im deutschordensland Preussen. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien: Lang 1998. S. 105-109. Niguliste kiriku torni ehitusloost

  3. Mykotische Infektionen des Penis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mayser P

    1999-01-01

    Full Text Available Die häufigste mykotische Infektion des Penis stellt die Balanitis/Balonoposthitis durch Candida albicans dar. Sie weist eine steigende Inzidenz auf und scheint vornehmlich durch Genitalverkehr übertragen zu werden. Penile Infektionen durch Dermatophyten sind sehr selten, obwohl die Tinea inguinalis zu den häufigeren Erkrankungen zählt. Eine Mitbeteiligung des Penis im Rahmen von Systemmykosen kennzeichnet zumeist ein schwer verlaufende Erkrankung. Ursächlich kann beim immunoinkompetenten Patienten nahezu jeder Erreger in Frage kommen. Biopsie sowie Gewebekultur aus den meist ulzerativen Veränderungen können die Diagnose sichern. Die meisten superfiziellen Infektionen sprechen zufriedenstellend auf eine topische antimykotische Behandlung an, insbesondere wenn Provokationsfaktoren und die Möglichkeit der sexuellen Transmission berücksichtigt werden. Ausgedehnte Infektionen durch Dermatophyten, Hefen und natürlich systemische Infektionen erfordern eine systemische antimykotische Therapie.

  4. Wer sich den Göttern widersetzt, der stirbt jung : Untersuchung der Unvermeidbarkeit des Suizids in Die Leiden des jungen Werthers hinsichtlich der Strömung des „Sturm und Drang“

    OpenAIRE

    Andersson, Rasmus

    2015-01-01

    Der Ausgang des Romans Die Leiden des Jungen Werther (1774, von Johann Wolfgang von Goethe) wird beim ersten Anblick oft als tragische Folge einer unglücklichen und unerwiderten Liebe zu Lotte angesehen. In dieser vorliegenden Arbeit wird der weit erforschten Frage der Unvermeidbarkeit des Suizids im Werk eine alternative Deutung geliefert. Diese ist außerhalb des Romans angesiedelt, und zeigt, dass der Suizid schon in der Epoche angelegt ist.

  5. Leben im emotionalen Kapitalismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2007-07-01

    Full Text Available Die israelische Soziologin Eva Illouz geht in ihrem Buch Gefühle in Zeiten des Kapitalismus von der These aus, dass der Kapitalismus eine emotionale Kultur ausgebildet hat, die sich sowohl am Arbeitsplatz als auch in intimen Beziehungen finden lässt. Die vermehrte Rationalisierung des emotionalen Lebens und die gleichzeitige Emotionalisierung von Arbeitsabläufen charakterisieren den „emotionalen Kapitalismus”.

  6. Development and trial of methods and design concepts for an ecological recultivation of former mining areas, located in certain littoral and terrestrial areas of the Goitzsche, district of Bitterfeld, state Sachsen-Anhalt. Final report; Entwicklung und Erprobung von Methoden und Gestaltungskonzepten zur oekologisch vertraeglichen Sanierung von Bergbaufolgelandschaften in ausgewaehlten litoralen und terrestrischen Bereichen des Tagebaus Goitzsche im Landkreis Bitterfeld. Schlussbericht und Anlagen 1-12

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haenel, K.; Herbst, F.; Mueller, E.; Prautzsch, I.

    2000-11-01

    Methods for an ecological orientated revitalisation of former brown coal open-cast mining areas in East Germany are less developed and regarded than questions about stabilisation and economic recultivation technologies. The aim of the research work was to develop a methodical concept which includes proposals for an alternate design of shore lines considering the qualities demanded by species of flora and fauna. One of the most important issues is the use of engineer-biology rather than technical methods to stabilise and design the slopes. Soil, vegetation and species of different sections of six mining lakes were therefore analysed. Certain species of animal were selected in order to plan a current recultivation project on the island called Baerenhofinsel, part of the Goitzsche (Bitterfeld/Sachsen-Anhalt). A design concept to create conditions needed by these aim species was developed and also partly realised. Unfortunately the project could not be finished completely as there was non-predictable delay in the flooding regime. Nevertheless it is an important base for the future revitalisation process of former mining areas. (orig.) [German] Im Unterschied zu Fragen der Standsicherheit und wirtschaftlicher Sanierungstechnologien sind bei der Sanierung von Bergbaufolgelandschaften des ostdeutschen Braunkohlebergbaus Methoden fuer eine oekologisch orientierte Sanierung nur ungenuegend entwickelt. Ziel des Forschungsvorhabens war es, ein Methodenkonzept zur abwechslungsreichen Gestaltung von Uferbereichen in Tagebaufolgelandschaften des Braunkohlebergbaus unter besonderer Beruecksichtigung der Lebensraumansprueche ausgewaehlter Zielarten der Flora und Fauna zu entwickeln. Das Methodenkonzept beinhaltet die Boeschungsgestaltung durch Erdbau und ingenieurbiologische Bauweisen. Es wurden Uferabschnitte an sechs Tagebauseen (Vergleichsgewaesser) bezueglich Boden, Vegetation und ausgewaehlter Tierarten untersucht. Fuer eine konkrete Sanierungsaufgabe, die Baerenhofinsel in

  7. Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen

    OpenAIRE

    Rosenau, Henning

    2010-01-01

    Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen. - In: Tıpta işbirliği ve hukuksal sorunlar = Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen / ed.: Hakan Hakeri ... - Samsun : Adalet, 2010. - S. 7-18

  8. Investigation and assessment of the atmospheric input in the framework of PARCOM (North Sea) and HELCOM (Baltic Sea). Partial report: Input of organic trace substances; Untersuchung und Bewertung des Stoffeintrags in die Atmosphaere im Rahmen von PARCOM (Nordsee) und HELCOM (Ostsee). Teilbericht: Eintrag von organischen Spurenstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wodarg, D.; Reinhardt, K.H.

    1992-12-31

    Measurements were made of air concentration and deposition at one coastal station at the North Sea and the Baltic Sea, respectively as well as during four campaigns by ship on the North Sea to find out atmospheric input of organic trace substances into the sea. The measured concentrations of pentachlorobenzene (QCB), hexachlorobenzene (HCB), alpha- and gamma-hexachlorocyclohexene ({alpha}-HCH, {gamma}-HCH) varied by about three orders of magnitude. Based on measured concentrations in the atmosphere and statements of literature about concentrations in seawater, the atmospheric input of these components into the North Sea and the Baltic Sea were estimated. For the components {gamma}-HCH and HCB as a rule was found an atmospheric input into the sea, which, besides the supply by rivers, is another contribution to the load of the sea. (orig.). 75 figs., 13 tabs. [Deutsch] Zur Ermittlung des atmosphaerischen Eintrags von organischen Spurenstoffen ins Meer wurden Konzentrations- und Depositionsmessungen an jeweils einer Kuestenstation an Nord- und Ostsee sowie waehrend vier Schiffskampagnen auf der Nordsee durchgefuehrt. Die gemessenen Konzentrationen von Pentachlorbenzol (QCB), Hexachlorbenzol (HCB), alpha- und gamma-Hexachlorcyclohexan ({alpha}-HCH, {gamma}-HCH) schwankten um bis zu drei Groessenordnungen. Ausgehend von den gemessenen Konzentrationswerten in der Atmosphaere und Literaturangaben ueber Konzentrationen im Wasser, wurde der atmosphaerische Eintrag dieser Substanzen in Nord- und Ostsee abgeschaetzt. Fuer die Komponenten {gamma}-HCH und HCB wurde in der Regel ein atmosphaerischer Eintrag ins Meer ermittelt, der neben der Zufuhr durch die Fluesse einen erheblichen Beitrag zur Belastung darstellt. (orig.)

  9. Possibilities under the `Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetz` for the recycling or for energy generation from waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung von heizwertreichen Reststoffen aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Rahmen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franke, J.; Fricke, K. [Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen Fricke und Turk GmbH, Witzenhausen (Germany)

    1998-12-31

    This (partial) project has the following aims: to describe comprehensively the possibilities for the recycling, or generation of energy from, waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; further, to formulate demands regarding the quality of the separated partial fractions. This basic study takes all relevant, commercial thermal processes into account (power plants, cement works, blast furnaces, etc.). Furthermore, the question is investigated of whether the thermal waste processing plants in the area of the Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall (SAGA) are suitable for waste utilization. An environmental compatibility statement is made, and the economic and legal boundary conditions are studied. (orig.) [Deutsch] Ziel des (Teil-)Forschungsvorhabens soll es sein, die Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung heizwertreicher Abfaelle aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung umfassend darzustellen und die Anforderungen an die Qualitaet der abgretrennten Teilfraktionen zu formulieren. Bei der Grundlagenermittlung sollen alle relevanten auf dem Markt angebotenen thermischen Verfahren (Kraftwerke, Zementwerke, Hochoefen usw.) mit einbezogen werden. Weiterhin sollen die im SAGA-Gebiet (Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall) vorhandenen thermsichen Anlagen auf ihre Eignung zur energetischen bzw. stofflichen Verwertung hin ueberprueft werden. Neben der Bewertung der Umweltvertraeglichkeit werden die oekonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen untersucht. (orig.)

  10. Zum Wandel der Rechtsinstitute „Elterliche Sorge“ und „Tėvų valdžia“ des Deutschen und Litauischen Familienrechts. Vokietijos ir Lietuvos šeimos teisių institutų „Elterliche Sorge“ ir „Tėvų valdžia“ kaita

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rasa Darbutaitė

    2007-01-01

    Full Text Available Das Ziel des vorliegenden Beitrages ist, den historisch bedingten Wandel des Familienrechts am Beispiel des deutschen Rechtsinstituts elterliche Sorge und des litauischen tëvø valdþia vorzustellenund auf die Unregelmäßigkeiten bei der Anwendung der entsprechenden Ausdrücke hinzuweisen sowie entsprechende Lösungen vorzuschlagen.Die Rechtsvergleichung sowie die Feststellung und Lösung diesbezüglicher Übersetzungsproblematik sind im Kontext der zunehmenden Globalisierung immer wichtiger, wobei Veränderungen im Rechtssystem eines Staates entsprechende Impulse für den Wandel derRechtsinhalte eines anderen Staates geben können. Außerdem lassen sich am Wandel der Rechtsinstitute Entwicklungstendenzen des jeweiligen Rechtssystems sehr gut nachvollziehen, deren Kenntnis für die Arbeit des Rechtsübersetzers unentbehrlich ist.Ende des letzten Jahrhunderts sind zahlreiche Forschungsarbeiten von vielen Autoren (Peter Sandrini, Gerard-René de Groot, Susan Sarsevic, Radegundis Stolze u.a. im Bereich der juristischen Terminologie und Übersetzung erschienen. Es gibt jedoch in Litauen kaum rechtsvergleichende Untersuchungen unter Berücksichtigung der Fachausdrücke, die bestimmte Rechtsinhalte im deutschen und im litauischen Rechtssystem benennen. Da die Rechtsübersetzung viele (sprachliche, terminologische, rechtsvergleichende etc. Problembereiche umfasst, deren ausführliche Analyse in einem kurzen Beitrag aus Platzgründen nicht möglich ist, wird im Folgenden auf den Vergleich sprachlicher Formen verzichtet und eher auf den Wandel der Bezeichnungen der erwähnten Rechtsinstitute sowie auf die inhaltlichen Aspekte und die Unterschiede zwischen denAusdrucksformen im deutschen und im litauischen Familienrecht eingegangen. ----- Straipsnyje aptariama Vokietijos ir Lietuvos šeimos teisės sąvokų kaita, remiantis teisės institutų elterliche Sorge ir tėvų valdžia pavyzdžiais. Pristatomi atitinkamų sąvokų vartojimo nenuoseklumai, pabr

  11. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 6: Geschichte des Geologisch-Paläontologischen Instituts und Museums der Universität Berlin 1910–2004

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    W. Gross

    2004-01-01

    Full Text Available Die Entwicklung des Geologisch-Paläontologischen Instituts und Museums der Universität Berlin von einer Institution, die Geologie zusammen mit Paläontologie als eine Einheit vertrat, über eine Institution, die eine geotektonische Ausrichtung hatte, zu einer auf Paläontologie konzentrierten Institution wird nachvollzogen. Die beiden Institutsdirektoren am Anfang des 20sten Jahrhunderts waren Vertreter der allumfassenden Geologie des 19ten Jahrhunderts, während die beiden folgenden Direktoren eine Geologie ohne Paläontologie vertraten. Das führte zu einer Trennung der beiden Richtungen, und nach der III. Hochschulreform der DDR 1968 verblieb allein die sammlungsbezogene Paläontologie am Museum. Nach der Wiedervereinigung wurde ein Institut für Paläontologie mit biologischer Ausrichtung mit zwei Professuren, einer für Paläozoologie und einer für Paläobotanik, eingerichtet. The development of the Geologisch-Paläontologisches Institut und Museum of the Museum für Naturkunde at the Humboldt University (formerly Friedrich-Wilhelm-Universität in Berlin from a geology-paleontology institution to a pure paleontology institution is described. The first two directors of the department in the beginning of the 20th century, Prof, von Branca and Prof. Pompeckj, represented a 19th century concept of a geology, which included paleontology, even vertebrate paleontology as the crown jewel of geology. They fought sometimes vigorously against a separation of paleontology from geology. The next two directors. Prof. Stille and Prof, von Bubnoff, were the leading geologists in Germany; to be a student of Stille was a special trade mark in geology of Germany. They represented a geology centered on tectonics. The separation of paleontology as separate section was prepared. The destructions of the Second World War, the following restaurations and the division of Germany into two States influenced strongly their directorships. The education of geologists

  12. International projects of the Chair for waste and material flow management in the period 2010-2014; Internationale Projekte des Lehrstuhls Abfall- und Stoffstromwirtschaft im Zeitraum 2010-2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nelles, Michael (ed.)

    2015-07-01

    Kreislaufwirtschaft einen wichtigen Beitrag leisten. Fuer Deutschland laesst sich hier, trotz der anspruchsvollen Ziele, eine positive Zwischenbilanz ziehen. Insbesondere die positiven oekologischen Effekte der Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfaellen sind durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt. Waehrend sich die Kreislaufwirtschaft in Deutschland gut entwickelt hat, befinden sich viele Laender auf dieser Welt noch am Anfang einer nachhaltigen abfallwirtschaftlichen Entwicklung. Unser Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultaet der Universitaet Rostock engagiert sich seit ueber 15 Jahren im internationalen Technologie- und Wissenstransfer. Die regionalen Schwerpunkte sind dabei der arabische und asiatische Raum (insb. China) sowie seit einigen Jahren die baltischen Laender, Osteuropa und Suedamerika. Oft stand in den Projekten im Vordergrund, wichtige Entscheidungstraeger ueber den Stand der Technik zu informieren sowie moegliche administrative Loesungen und angepasste technische Loesungen gemeinsam zu erarbeiten und zu implementieren. Darueber hinaus wurden klassische F and E-Projekte in den genannten Regionen bearbeitet. Im Rahmen von studentischen Arbeiten wurden auch Studien in weiteren Laendern u.a. in Vietnam und Chile durchgefuehrt.

  13. Rezension zu: Uta Felten, Tanja Schwan (Hg.: Frida Kahlo. Berlin: edition tranvía – Verlag Walter Frey 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tabea Huth

    2009-07-01

    Full Text Available Im vorliegenden Sammelband bemühen sich die Autor/-innen um eine Neubewertung des Werks der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907–1954 im Kontext aktueller theoretischer Debatten und stellen die Frage nach der Verortung der Künstlerin in der zeitgenössischen mexikanischen und europäischen Kunstszene. Unter der Verwendung von theoretischen Ansätzen aus der Erforschung von Intermedialität, Gender, Performanz und Hybridität sowie Inspirationen aus der postkolonialen Theorie analysieren die Autoren/-innen das Zusammenspiel von Leben, Werk und Rezeption der Künstlerin. Das Interesse an der Inszenierung des fragmentierten weiblichen Körpers im Kontext kultureller Hybridität verbindet die einzelnen Aufsätze – was leider im Titel des Bandes nicht ganz deutlich wird.

  14. IMS Application Developer's Handbook Creating and Deploying Innovative IMS Applications

    CERN Document Server

    Noldus, Rogier; Mulligan, Catherine; Fikouras, Ioannis; Ryde, Anders; Stille, Mats

    2011-01-01

    IMS Application Developer Handbook will give a hands-on view of exactly what needs to be done by IMS application developers to write an application and take it "live" on an operator's network. It will offer practical guidance on building innovative applications using the features and capabilities of the IMS network, show how the rapidly changing development environment is impacting on the business models employed in the industry and how existing network solutions can be moved towards IMS. The book will also elaborate on how IMS applies basic VoIP principles and techniques to realise a true mul

  15. Frauen mit Eßstörungen im Ausdauersport

    OpenAIRE

    Bös, Annette

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Phänomen Eßstörungen bei Ausdauersportlerinnen. Auf dem Hintergrund des identitätstheoretischen Ansatzes von Stahr et al. (1995) geht es um die Frage nach den Hauptverursachungsmomenten der Eßstörungen von sieben jungen Sportlerinnen. Im Rahmen einer qualitativen Sozialforschungsarbeit wurden sieben Athletinnen in einem problemzentrierten Interview zur Phase ihrer Eßstörungserkrankung befragt. Die Arbeit setzt sich zum Ziel, einen Beitrag zur systematisch...

  16. Mediengestaltung im interkulturellen Vergleich. Eine Studie zu Mikroaspekten der Globalisierung

    OpenAIRE

    Vera-Stahl, Gilda

    2017-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem interkulturellen Vergleich von lokalen Werbespots aus Deutschland und Ecuador. Im Zentrum des Interesses steht die implizite Dimension der technisch gebundenen audiovisuellen Kommunikation, d.h. die Art und Weise, wie die Kommunikationsmedien – das Bild, die Sprache und die Musik – bei der Gestaltung der Spots verwendet werden. Ausgangspunkt der Untersuchung bildet der Ansatz von Nothnagel/Vera (2004, 2005), dass Habitusformen der Face-to-Face-...

  17. Hubert Thüring, Corinna Jäger-Trees, Michael Schläfli (dir.), Anfangen zu schreiben. Ein kardinales Moment von Textgenese und Schreibprozess im literarischen Archiv des 20. Jahrhunderts [Commencer à écrire/Une

    OpenAIRE

    Hay, Louis

    2013-01-01

    On ne sait pas toujours en France que la Suisse aussi est terre de génétique. En Romandie, les chercheurs travaillent de longue date sur les archives littéraires fondées à Lausanne autour du fonds Ramuz. À Berne, le « Schweizerisches Literaturarchiv », créé à l’initiative de Dürrenmatt, a lancé un programme intitulé « Textgenese und Schreibprozess » auquel revient l’initiative du colloque de 2007 dont rend compte le présent volume de la collection « Zur Genealogie des Schreibens ». La rencont...

  18. Clinical relevance of positron emission tomography for initial staging and follow-up of malignant melanoma; Klinischer Stellenwert der Positronenemissionstomographie im Primaerstaging und in der Nachsorge des malignen Melanoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baum, R.P. [Zentralklinik Bad Berka GmbH (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin/PET-Zentrum; Rinne, D.; Kaufmann, R. [Frankfurt Univ. (Germany). Klinik fuer Dermatologie und Venerologie

    2000-12-01

    and evaluation of patients with melanoma in the USA. (orig.) [German] Die Inzidenz des malignen Melanoms steigt weltweit mit etwa 5% pro Jahr rasch an. In Europa betraegt die Erkrankungshaeufigkeit etwa 10-12 neue Erkrankungsfaelle pro 100 000 Einwohner. Der wichtigste prognostische Faktor ist das Primaertumorstadium (Clark-Level und vertikale Tumordicke nach BRESLOW). Bei einer Tumordicke <1,5 mm betraegt die 10-Jahre-Ueberlebensrate 90%, mit einer Tumordicke von >1,5 mm sinkt sie auf 65%. Die 5-Jahres-Ueberlebensrate liegt zwischen 15 und 50% bei regionalem Lymphknotenbefall und unter 5% bei disseminierter Erkrankung. Zum Primaerstaging werden ueblicherweise als konventionelle bildgebende Verfahren die Roentgenthoraxuntersuchung, die Lymphknotensonographie und Laboruntersuchungen eingesetzt. Die Sentinel-Node-Biopsie gewinnt zunehmend an Bedeutung, da das Melanom haeufig in die regionalen Lymphknoten metastasiert. CT-Thorax oder Abdomen sowie die kraniale MRT und andere Verfahren werden symptombezogen eingesetzt. Die Ganzkoerper-FDG-PET zeigte sich in einer prospektiven Studie bei 100 Patienten mit Hochrisikomelanom (Primaerstaging n=48) bzw. zum Restaging bei Verdacht auf Rezidiv oder Progression (n=52) der konventionellen bildgebenden Diagnostik ueberlegen (mit Ausnahme des Hirnmetastasennachweises). Die diagnostische Genauigkeit der PET zum Metastasennachweis betrug 92,1%, die der konventionellen Bildgebung 55,7% (p<0,001). Uebereinstimmend mit weiteren Publikationen, den Empfehlungen der Deutschen Konsensuskonferenz 1997 und des ICP halten wir die FDG-PET beim Melanom fuer sinnvoll zum: Nachweis von okkulten Lymphknotenmetastasen oder Fernmetastasen, in der Primaerdiagnostik von Patienten mit einem malignen kutanen Melanom mit einer Tumordicke >1,5 mm sowie zum Nachweis okkulter Metastasen bei Patienten mit einem Rezidiv vor geplanten chirurgischen Eingriffen. Die PET aendert haeufig das diagnostische Vorgehen und fuehrt zur Veraenderung des therapeutischen

  19. Messung der Konzentration von D-Dimeren zur Ermittlung physiologischer Referenzbereiche im Verlauf der Schwangerschaft

    OpenAIRE

    Pingel, Nadine

    2011-01-01

    Einleitung: D-Dimere (DDIM) sind Fibrinspaltprodukte. Erhöhte Konzentrationen im Blutplasma sind Ausdruck einer verstärkten Aktivierung des Gerinnungs- und Fibrinolysesystems wie bei venösen Thromboembolien. Ebenfalls einen Zustand erhöhter Hyperkoagulabilität stellt die Schwangerschaft dar. Im Rahmen physiologischer Veränderungen steigen die DDIM in dieser Zeit kontinuierlich an. Referenzbereiche hinsichtlich der DDIM-Konzentration beruhen weitestgehend auf Messungen bei nicht-schwangere...

  20. Denkbilder des kulturellen Gedächtnisses Tschechische Lesebuchtexte aus Remarques Im Westen nichts Neues // Denkbilder of Cultural Memory: Remarque’s All Quiet on the Western Front as Anthologized in Czech School Textbooks

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Stohler

    2015-08-01

    Full Text Available This article presents a research project on the history of mentalities in Czech culture of the 20th and the beginning of the 21st century. The project analyses textbooks for the teaching of Czech literature for secondary schools. It focuses in particular on the excerpts from the literary works and analyses their potential for the learners to acquire cultural and historical knowledge as well as personal skills. These excerpts are conceptualized here as Denkbilder, a term that has been used repeatedly in German literature studies recently to define short prose texts that stimulate imagination as well as reflection. Responding to the high number of literary works from world literature in the Czech textbooks analysed for the project, this article addresses the contrasting presentations of one classic of German literature, Erich Maria Remarque’s 1929 novel All Quiet on the Western Front (Im Westen nichts Neues. It illustrates how a single literary work can be presented in different ways in literature textbooks, offering the learners different approaches for relating to the text and activating their cognitive and imaginative resources.

  1. FUNKTIONSLOGIK TERRORISTISCHER PROPAGANDA IM BEWEGTEN BILD

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Christoph

    2015-09-01

    Full Text Available Die Medienfront ist heute ein wichtiger Kriegsschauplatz, den viele neben Land, Wasser und Luft für gleich wichtig halten. Terroristen fühlen sich in sozialen Medien wohler als man denken könnte. Im Netz können sie die asymmetrische Kräfteverteilung überwinden, die sie in der offenen Feldschlacht unterlegen sein ließe. Terroristen machen sich das Bild zur Waffe und produzieren erst durch die Positionierung an der Medienfront Sinn in ihren Taten. Ohne ein Bekennerschreiben, ein Abschiedsvideo des Attentäters oder ein letztes Posting im sozialen Netzwerk wäre ein Bombenanschlag nichts als ein Kapitalverbrechen. Durch die terroristische Kommunikationsstrategie wird das Verbrechen erst zum terroristischen Akt. Das ist die theoretische Grundannahme dieses Aufsatzes. Ohne Medienberichterstattung könnten terroristische Organisationen nicht existieren. Durch die Entwicklung des Web 2.0 und insbesondere sozialer Medien kommen terroristische Organisationen heutzutage aber ganz ohne das Verschicken von Videotapes an Fernsehsender aus. Durch YouTube und andere Kanäle, können sie die Adressaten ihrer Botschaften direkt und ohne zwischengeschaltete Journalistinnen und Journalisten erreichen. So ist es nicht erstaunlich, dass terroristische Organisationen sich eine gewisse Expertise im Umgang mit sozialen Medien zugelegt haben. Al-Qaida hat seine eigene Medienabteilung, auch die kolumbianischen FARC arbeiten sehr professionell und welchen Einfluss der Islamische Staat im Internet ausübt ist inzwischen bereits Gegenstand einiger Reportagen und Untersuchungen geworden. Die diesem Aufsatz zugrundeliegende Arbeit hat sich mit neun verschiedenen Videos aus dem Umfeld von al-Qaida, der IRA und der FARC beschäftigt und versucht, aus dem analytischen Vergleich dieser Videos Rückschlüsse über terroristische Medienmacher und die terroristischen Organisationen selbst zu ziehen. Wie schnell und suggestiv die Videos arbeiten, ist etwa davon abh

  2. Pollutants in the ground water. Vol. 4. Pollutant transport and decomposition through bank filtration shown for the example of the `Boeckinger Wiesen` in the Neckar valley near Heilbronn; Schadstoffe im Grundwasser. Bd. 4. Schadstofftransport und Schadstoffabbau bei der Uferfiltration am Beispiel des Untersuchungsgebietes ``Boeckinger Wiesen`` im Neckartal bei Heilbronn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoetzl, H. [ed.] [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie; Reichert, B. [ed.] [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    1996-12-31

    The present volume deals with studies performed in the experimental area of `Boeckinger Wiesen` and the results obtained there. The purpose of the research project was to examine the behaviour of different pollutant groups along the course of a natural bank filtration stretch given comparable conditions. Particular consideration was given to the adsorption and remobilisation of pollutants as a function of soil composition and medial factors. The aim was to elaborate quantitative parameters for describing the kinetics of chemical and biogeochemical processes. Organic and inorganic pollutants as well as microbial components were included in the study for comparison. In addition, various isotopes and environmentally consequential chemicals were studied to facilitate a quantification of degradation mechanisms, transport processes, and retention times relating to bank filtration. In order to determine the dispersion behaviour of pollutants along the course of a natural bank filtration stretch it proved necessary to consider changing exfiltration and infiltration conditions. (orig./SR) [Deutsch] Der vorliegende Band befasst sich mit Untersuchungen und Ergebnissen des Versuchsgebietes `Boeckinger Wiesen`. Mit dem Forschungsvorhaben wurde das Verhalten verschiedener Schadstoffgruppen entlang einer natuerlichen Uferfiltratstrecke unter vergleichbaren Voraussetzungen untersucht. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Adsorption und Remobilisierung der Schadstoffe in Abhaengigkeit von Bodenaufbau und Milieufaktoren gewidmet. Angestrebt wurde die Erarbeitung von quantitativen Parametern, und die Kinetik der chemischen und biogeochemischen Vorgaenge zu beschreiben. In die Vergleichsuntersuchungen einbezogen wurden sowohl organische und anorganische Schadstoffe als auch mikrobielle Komponenten. Hinzugezogen wurden verschiedene Isotopen und Umweltchemikalien, um die Abbaumechanismen, Transportvorgaenge und Verweilzeiten bei der Uferfiltration zu quantifizieren. Fuer die Erfassung des

  3. Sexting im Schulumfeld

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Buchegger

    2015-03-01

    Full Text Available Wir wollten es einfach wissen. Wie steht es nun mit diesem "Sexting" – also der Übermittlung von Nacktaufnahmen, die Jugendliche untereinander teilen? Stimmt unser Eindruck aus den Workshops in Schulen, dass es bereits ein "übliches Verhalten" der Jugendlichen geworden ist? Saferinternet.at hat im November/Dezember 2014 eine Studie durch das Institut für Jugendkulturforschung rund um das Thema "Sexting" in Auftrag gegeben.

  4. Urban Image Construction in Macau in the First Decade after the “Handover”, 1999-2008 Zur Konstruktion des Stadtbildes von Macau im ersten Jahrzehnt nach der "Übergabe" (1999-2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hendrik Tieben

    2009-04-01

    Full Text Available This paper describes the transformation of Macau’s urban image in the first decade after the “handover” of the Portuguese enclave to the People’s Republic of China (PRC. In the pre-handover years and the first years of the newly established Macau Special Administrative Region (MSAR, urban interventions created an image thought to assure the continuity of Macau’s Eurasian identity along with future financial stability. In 2002, with the governmental decision not to renew the local gambling monopoly, Macau’s urban image was radically transformed. The liberalization of the gambling industry after Macau’s return to the PRC was combined with the deregulation of building heights, developer-friendly land sales, a growing number of migrant workers, and the liberalization of travel restrictions for mainland visitors. These deregulations were based on decisions by the MSAR and the PRC governments, respectively, and led to the exponential growth of Macau’s GDP within only six years. This paper describes how, through these decisions, Macau’s urban image and space have been transformed. Der Beitrag beschreibt die Transformation des Stadtbildes von Macau nach der "Übergabe" der portugiesischen Enklave an die Volksrepublik China.

  5. Governance, Behavioral Science und das Bild des Menschen im Verfassungsrecht: Konzeptive Überlegungen zur Inkorporierung von Behavioral-Science-Erkenntnissen in die Rechtswissenschaften am Beispiel einer Dogmatik staatlichen Informationshandelns

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Storr

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: This paper discusses the connectivity of constitutional law doctrine on findings of governance research and behavioral science. Fundamental questions how to integrate "soft" instruments like "framing" and "nudging" in a constitutional law doctrine will be considered. The image of man in the constitutional order, as presupposed in the German and in the Austrian constitution, will be illuminated. For a doctrine of state communication accuracy, objectivity and due restraint are key postulates. DEUTSCH: Der Beitrag behandelt die Anschlussfähigkeit der Verfassungsrechtsdogmatik an Erkenntnisse der Governance-Forschung und Behavioral-Science. Es wird überlegt, welche grundlegenden Fragen sich für eine Integration „weicher“ Steuerungsformen wie „framing“ und „nudging“ in eine Verfassungsrechtsdogmatik stellen. Dabei dient das Bild des Menschen, wie es in der deutschen und in der österreichischen Verfassung vorausgesetzt wird, als Projektionsfläche. Daran ansetzend werden grundsätzliche Überlegungen an staatliches Kommunikationsverhalten angestellt. Richtigkeit, Sachlichkeit und angemessene Zurückhaltung sind zentrale Postulate.

  6. Diskurskonflikte im 18. Jahrhundert

    DEFF Research Database (Denmark)

    Finsen, Hans Carl

    2010-01-01

      Georg Friedrich Meier will am Beispiel des Scherzes über den leichten geselligen Auftritt reden. Die Argumente bezieht er dabei aus zwei unterschiedlichen Registern, der Rhetorik und dem rationalistischen Wissenschaftsdenken. Das Wissen über das Ideal der leichten Geselligkeit wird von der Rhet...

  7. Wozu und wie kooperative Arbeitsformen im studienbegleitenden Deutschunterricht?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karmelka Barić

    2016-04-01

    Full Text Available Ausgehend von einer Reflexion über die im Beruf und im Leben notwendigen Kompetenzen in der Kommunikation sowie von der Überzeugung, dass es notwendig ist, diese Kompetenzen schon im Studium durch geeignete Arbeitsverfahren und Themen zu entwickeln, werden Kooperation und Autonomie fördernde Arbeitsformen für den studienbegleitenden Deutsch- und Fremdsprachenunterricht (SDU/SFU vorgestellt. Diese Arbeitsformen sind auf andere Sprachen übertragbar und aus dem Lehrwerk Mit Deutsch studieren arbeiten leben A2/B1 (Lévy-Hillerich, Serena, Barić & Cickovska 2010 und der dazu gehörenden Lernplattform entnommen. Das Lehrwerk selbst ist eine Umsetzung der SDU-Rahmencurricula, die im Laufe von über zwanzig Jahren in zehn Ländern im Rahmen eines 1994 am Goethe-Institut Warschau begonnenen Hochschulprojekts und der daraus entstandenen Forschungstätigkeit entstanden sind. Grundlage des Projekts ist ein ganzheitlicher soziopädagogischer Ansatz, der LernerInnen als Menschen betrachtet, die im Präsenz- oder im virtuellen Unterricht in der Sprache und durch die Sprache fach- und sprachübergreifende Kooperationsfähigkeiten entwickeln, die sich später im Leben in der Gesellschaft auswirken. Nach der Vorstellung des Projekts und seiner wissenschaftlichen Hintergründe im ersten Teil des Beitrags werden im zweiten Teil die sich aus dem Ansatz ergebenden Arbeitsformen untersucht: Dabei werden die sich dazu eignenden Themen, die Lernhilfen für StudentInnen, die den LehrerInnen zufallenden Rollen sowie die Ansprüche an Lehrbücher/Unterrichtsmaterialien und Online-/Blended-Learning-Lernszenarien besprochen. Der abschließende Überblick im dritten Teil über die Schwierigkeiten, die beim kooperativen Lernen im SDU/SFU auftreten können, ist gleichzeitig eine offenbleibende Frage danach, wie LehrerInnen aus- und fortgebildet werden sollten, um sich den Anforderungen einer sich dauernd verändernden Lernlandschaft stellen zu können.   The paper

  8. Entwurf eines Soll-Prozessmodells für die Verwaltung von Herbarbelegen im Botanischen Garten/Botanischen Museum in Berlin-Dahlem

    OpenAIRE

    Krause, Manfred

    2009-01-01

    Das Forschungspapier entwirft ein Soll-Prozessmuster für die Verwaltung von Herbarbelegen im Botanischen Garten/ Botanischen Museum in Berlin-Dahlem im Rahmen des Forschungsvorhabens "Herbar Digital". Ausgangspunkt für die Erstellung des Soll- Modells sind die bereits dokumentierten Geschäftsprozesse. Die bestehenden Prozesse werden an die Ausbaustufe 1 von Herbar Digital angepasst, um die Kosten für die Digitalisierung eines Herbarbeleges zu senken. Als Grundlage für die Optimierung der Gesc...

  9. IMS applications analysis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    RODACY,PHILIP J.; REBER,STEPHEN D.; SIMONSON,ROBERT J.; HANCE,BRADLEY G.

    2000-03-01

    This report examines the market potential of a miniature, hand-held Ion Mobility Spectrometer. Military and civilian markets are discussed, as well as applications in a variety of diverse fields. The strengths and weaknesses of competing technologies are discussed. An extensive Ion Mobility Spectrometry (IMS) bibliography is included. The conclusions drawn from this study are: (1) There are a number of competing technologies that are capable of detecting explosives, drugs, biological, or chemical agents. The IMS system currently represents the best available compromise regarding sensitivity, specificity, and portability. (2) The military market is not as large as the commercial market, but the military services are more likely to invest R and D funds in the system. (3) Military applications should be addressed before commercial applications are addressed. (4) There is potentially a large commercial market for rugged, hand-held Ion Mobility Spectrometer systems. Commercial users typically do not invest R and D funds in this type of equipment rather, they wait for off-the-shelf availability.

  10. Travestie im alten Ägypten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    prof.Magda Abdalla

    2011-01-01

    Full Text Available Der Artikel möchte versuchen zu beweisen, dass den alten Ägyptern Travestie bekannt war. In verschiedenen Texten wie Märchen, Fabeln und Liebesgedichten auf Papyri und Ostraka, finden sich Belege von Travestie. Zuerst muss jedoch betont werden, dass es einen Unterschied zwischen dem Begriff der Travestie, mit anderen Worten der Verkleidung,[1] und dem der Metamorphose, dem Verwandeln der Gestalt,[2] gibt. [1] Tra.ve´stie: f. satirisch, Verspottung eines Literaturwerkes, bei der (im Unterschied zur Parodie der Inhalt beibehalten und die Form verändert wird (frz. travestie „Verkleidung“; zu lat. trans „hinüber“+vestire, „kleiden“. G. Wahrig,. Deutsches Wörterbuch, mit einem „Lexikon der deutschen Sprachlehre“( München, 1987, 1292. Es gibt auch eine moderne Definition des Begriffes Travestie aus dem 17. Jahrhundert. Hier beinhaltet diese ein Verfahren oder eine kritische Zielsetzung.w.Karrer.,Parodie Travestie, Pastiche (München, 1977, 19, 46. [2] Me.ta.mor´pho.se Umwandlung eines Gesteins in ein anderes; Wandlung des jungen Tieres durch verschiedene äußere Stadien; Verwandlung von Menschen in Tiere, Pflanzen, Quellen usw. (Deutsches Wörterbuch, 883. الإحصائيات

  11. What's the frequency, Kenneth? – Eine (queerfeministische Kritik an Sexismen und Rassismen im Schlagwortkatalog

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra Sparber

    2016-09-01

    Full Text Available Sprachliche Diskriminierungen bilden sich auf verschiedenen Ebenen im Schlagwortkatalog ab. In unterschiedlichen Ausprägungen finden wir sie sowohl in den Normdaten als auch in der Schlagwortfolge. Ziel des Aufsatzes ist es, die bibliothekarische Inhaltserschließung als soziale Praxis in einen theoretischen Bezugsrahmen einzubetten, um sie einer fundierten Kritik zugänglich zu machen.

  12. Die beiden Azolla-arten des Niederländischen Pleistozäns

    NARCIS (Netherlands)

    Florschütz, F.

    1938-01-01

    Die erste Mitteilung über die Möglichkeit des Vorkommens fossiler Azolla im niederländischen Boden rührt von J. LORIé her, der im Jahre 1905 bei der Beschreibung von Bohrproben die Entdeckung von Makrosporangien von Azolla filiculoides Lam. in einer dünnen Torfschicht unter Vogelenzang erwähnte

  13. Das Gesprächsführungspraktikum im 2. Studienjahr des Modellstudiengangs HannibaL: Eine Evaluation mittels Selbsteinschätzungen der Studierenden [The communication skills course for second year medical students at Hannover Medical School: An evaluation study based on students' self-assessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    von Lengerke, Thomas

    2011-11-01

    . Regarding methods, the deployed simulated patients (2-4 per 10-student-course group in 3 of the 7 course sessions, respectively were rated the most helpful. The present evaluation calls for both further development of the doctor-patient communication curriculum at the MHH and joint activities across medical schools, which are discussed at the end of the paper. [german] Im MHH-Modellstudiengang HannibaL werden Gesprächsführungskompetenzen für Anamneseerhebung und Diagnosemitteilung durch eine Objective Structured Clinical Examination (OSCE geprüft, die Teil der dem Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung äquivalenten Prüfungen sind. Das vorbereitende Gesprächsführungspraktikum im 2. Studienjahr wurde 2009/10 evaluiert.Mittels lernzielspezifischer Fragebogen wurden der Lernbedarf erhoben, Vorher-Nachher-Vergleiche der selbsteingeschätzten Kompetenzen durchgeführt und zentrale Lehrmethoden bewertet (5-Punkt-Likertskalen, „5“=hohe Ausprägung. Zu T0 (Beginn des Praktikums nahmen 267 Studierende teil (Teilnahmerate: 93,7%, von denen 180 den T1-Fragebogen beim letzten Praktikumstermin ausfüllten (67,4%. Es wurden Varianzanalysen mit Messwiederholungsfaktor und T-Tests für verbundene Stichproben durchgeführt. Die höchsten Lernbedarfe zeigten sich bei den „to show how“-Items zu Anamneseerhebung und Diagnosemitteilung (M=4,4. Die T1-T0-Vergleiche zeigten die größten Verbesserungen bei den anamnesespezifischen Items („to know how“: Mittelwertsdifferenz=+1,7, „to show how“:+1,8, p<.0001 wie bei allen Tests und beim „to know how“-Item zur Diagnosemitteilung (+1,6, gefolgt von der Umsetzung einer Diagnosemitteilung (+1,4, partizipativer Entscheidungsfindung (+1,2, der Einschätzung eigener Stärken/Schwächen (+1,0 und dem sicheren Zugehen auf neue Patienten (+0,7. Studierende mit T0-Werten von „1“ oder „2“ auf den jeweiligen Skalen verbesserten sich über alle Items im Mittel um 2,2 Punkte, solche mit „3“ um 1,1, und mit „4“ oder

  14. Ausländische Direktinvestitionen und Technologietransfer im angolanischen Energiesektor

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2016-04-01

    Full Text Available Dem Zusammenhang von ausländischen Direktinvestionen (Foreign Direct Investment, FDI und Technologietransfer wird sowohl in der Forschung als auch in der politischen Analyse große Bedeutung zugeschrieben. Zahlreiche Veröffentlichungen belegen, dass FDI den Transfer von und/oder den Zugang zu Technologien erleichtert. Allerdings gibt es zu wenige empirische Studien, die diesen Zusammenhang in Bezug auf die Wirtschaft afrikanischer Staaten untersuchen. Der Autor will diese Lücke zu einem kleinen Teil schließen, indem er die Bedeutung des Technologietransfers durch den Zufluss von FDI im Energiesektor Angolas ermittelt. Seine Analyse basiert auf qualitativer Forschung in Angola im Jahr 2014. Er zeigt auf, dass sich die Erzeugung von Energie(trägern und die Verteilungsinfrastruktur - maschinelle Ausrüstung und Qualifizierung - durch den Zufluss von FDI erheblich entwickeln konnte. Allerdings gebe es keinen Beleg dafür, dass dieser Zufluss die endogenen wissenschaftlichen und technologischen Forschungspotenziale im angolanischen Energiesektor gefördert hat. Der Autor empfiehlt politische Maßnahmen zur Förderung dieser Fähigkeiten, insbesondere im Bereich der Produktion.

  15. Geschichtsbezogene und rechtspolitische Polonica im Bücherbestand Gottfried Lengnichs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iwona Imańska

    2017-11-01

    Full Text Available Gottfried Lengnich, der Historiker und Syndikus der Stadt Danzig aus dem 18. Jahrhundert, hinterließ eine Büchersammlung mit über viertausend Büchern, die nach seinem Tode in zwei Auktionen im Juli und November 1774 versteigert werden sollten. Die Auktionskataloge befinden sich in der Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz und sind auch online zugänglich. Wegen wissenschaftlicher Interessen Lengnichs befanden sich in seiner Bibliothek ca. 600 Polonica-Drucke, die meisten davon waren Abhandlungen im Themenfeld Geschichte, Recht und Politik. Die Analyse dieses Fragments des Bücherbestands Lengnichs bewies, dass der Syndikus eine perfekte Arbeitswerkstatt für sich schuf, indem er die Werke der meisten wichtigsten polnischen und fremden Autoren, die über die Geschichte und die Gesetzgebung Polens und Preußens schrieben, sammelte.

  16. Incidental findings in chest X-rays; Zufallsbefunde im Roentgenthorax

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wielpuetz, M.O.; Kauczor, H.U. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaet Heidelberg, Translational Lung Research Center (TLRC), Deutsches Zentrum fuer Lungenforschung (DZL), Heidelberg (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie mit Nuklearmedizin, Thoraxklinik, Heidelberg (Germany); Weckbach, S. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaet Heidelberg, Translational Lung Research Center (TLRC), Deutsches Zentrum fuer Lungenforschung (DZL), Heidelberg (Germany)

    2017-04-15

    Conventional projection radiography (chest x-ray) is one of the most frequently requested procedures in radiology. Even though chest x-ray imaging is frequently performed in asymptomatic patients for preoperative assessment, clinically relevant incidental findings are relatively scarce. This is due to the relatively low sensitivity of chest x-rays where few clinically relevant incidental findings are to be expected, as any detectable pathologies will as a rule already be clinically symptomatic. Recommendations from relevant societies for the management of incidental findings, apart from the clarification of incidental nodules, do not exist. This review article therefore describes the most frequent and typical incidental findings of lung parenchyma (apart from pulmonary nodules), mediastinal structures including the hilum of the lungs, pleura, chest wall and major vessels. Also described are those findings which can be diagnosed with sufficient certainty from chest x-rays so that further clarification is not necessary and those which must be further clarified by multislice imaging procedures or other techniques. (orig.) [German] Eine der haeufigsten Untersuchungen in der Radiologie ist die konventionelle Projektionsradiographie des Thorax (Roentgenthorax). Auch wenn projektionsradiographische Aufnahmen im Rahmen einer praeoperativen Abklaerung haeufig als orientierende Untersuchung angefertigt werden, sind - bedingt durch die relativ geringe Sensitivitaet des Roentgenthorax - wenig klinisch relevante Zufallsbefunde zu erwarten, da nachweisbare Pathologien in der Regel bereits auch klinisch apparent sind. Empfehlungen entsprechender Fachgesellschaften zu Zufallsbefunden im Roentgenthorax jenseits der Abklaerung von Rundherden liegen nicht vor. Die vorliegende Arbeit beleuchtet daher haeufige und typische Zufallsbefunde des Lungenparenchyms (ausser den Lungenrundherden), der mediastinalen Strukturen einschliesslich der Hili, der Pleura, der Thoraxwand sowie der

  17. Analyse und Verbesserung der Simulationsmethode des Bremsenquietschens

    OpenAIRE

    Gräbner, Nils

    2016-01-01

    Bremsenquietschen ist ein Phänomen, bei dem das gesamte Bremssystem innerhalb des hörbaren Frequenzbereichs von 1 kHz – 16 kHz schwingt. Aus Sicht von Kunden stellt das Quietschen von Kfz-Bremsen einen erheblichen Qualitätsmangel dar und berechtigt unter bestimmten Voraussetzungen sogar zur Rückgabe des Fahrzeuges. Die Entwicklung geräuscharmer Bremsen ist im Allgemeinen keine triviale Aufgabe. Häufig kann das Quietschverhalten von neu entwickelten Kfz-Scheibenbremsen erst an Prototypen in au...

  18. [Leben im Eismeer - Tauchuntersuchungen zur Biologie arktischer Meerespflanzen und Meerestiere

    Science.gov (United States)

    Lippert; Karsten; Wiencke

    2000-01-01

    Die Maske wird nochmals auf Dichtigkeit überprüft, der Knoten der Sicherungsleine mit zwei halben Schlägen fixiert, dann rutscht die Taucherin von der Eiskante in das kalte Wasser. Eine halbe Stunde vergeht, bevor ihr Kopf wieder aus dem Eisloch auftaucht und sie ein großes Sammelnetz nach oben reicht, gefüllt mit verschiedenen Arten von Makroalgen. Obwohl noch große Flächen des Kongsfjordes im arktischen Spitzbergen zugefroren sind und das Festland von einer dicken Schneedecke bedeckt ist, hat unter Wasser in den Algenwäldern bereits der Sommer und damit die Saison der Meeresbiologen begonnen.

  19. Multimediale Kommunikationsarchitekturen: Herausforderungen und Weiterentwicklungen der Forschungen im Kulturraum Internet

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Winfried Marotzki

    2008-04-01

    Full Text Available Im Folgenden setze ich mich mit der Frage auseinander, wie der sich rasch verändernde kulturelle Raum Internet forschungsmässig zu erschliessen ist. Dabei möchte ich weniger den aktuellen Stand der Internet Forschung bilanzieren, das ist durch verschiedene einschlägige Publikationen bereits geschehen. Vielmehr werde ich mich darauf konzentrieren, die Hauptveränderungen des Internet in den letzten Jahren zu skizzieren, um daran anknüpfend einige ausgewählte methodische Probleme, die damit verbunden sind, zu bearbeiten.

  20. Verminderung der Prüfungsangst durch Modellernen im Klassenzimmer

    OpenAIRE

    Ellgring, Johann Heinrich; Elbing, Eberhard

    2010-01-01

    Die Wirksamkeit des Modellernens im Klassenzimmer zur Veränderung der Prüfungsangst wurde bei 152 Knaben und 164 Mädchen der Klassen 5-8 einer Hauptschule untersucht. Den Schülern wurden die Angst-Skalen (TASe und GASC) von Sarason vorgelegt. Anhand der Fragebogenergebnisse wurden die Kinder den Kategorien "hochängstlich" (HA), "mittelängstlich" (MA) und "niedrigängstlich" (NA) zugeordnet. Für 3,5 Monate wurden die folgenden Paarbildungen (Banknachbarn) beibehalten: HA neben HA, MA und NA, NA...

  1. Jung und Alt im Dialog

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Caroline Baetge

    2012-04-01

    Full Text Available Rezension zu: Kupser, Thomas, und Ida Pöttinger, Hrsg. 2011. Mediale Brücken: Generationen im Dialog durch aktive Medienarbeit. Gesellschaft - Altern - Medien 3. München: kopaed.

  2. Gesundheit und Pflege im Alter

    OpenAIRE

    Pfaff, Martin

    1989-01-01

    Gesundheit und Pflege im Alter : d. Gesundheitsreformgesetz (GRG) ; Möglichkeiten, Grenzen u. weitere Vorschläge / Martin Pfaff ; Klaus Deimer. - In: Expertengespräch "Pflege in der Familie". - Augsburg, 1989. - Getr. Zählung

  3. Dust abatement in mining and tunnelling - status report; Stand der Technik bei der Staubbekaempfung im Berg- und Tunnelbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mikki, P. [CFT GmbH, Compact-Filtertechnik, Gladbeck (Germany)

    2005-02-01

    Health and safety have priority in underground mining, especially dust and silicosis prevention in mining and tunnelling. While silicosis is not considered as an occupational disease in the strict sense, it is well known that most silicosis cases occur in these industries. (orig.) [German] Im Untertagebau sind die Probleme des Gesundheitsschutzes von vorrangiger Bedeutung, insbesondere im Bereich der Staub- und Silikosebekaempfung im Berg- und Tunnelbau. Wenn auch bei der Silikose nicht ausschliesslich von einer unter Tagespezifischen Berufskrankheit gesprochen werden kann, so entfaellt doch der ueberwiegende Teil der auftretenden Krankheitsfaelle auf diese Industriezweige. (orig.)

  4. Resilience of the IMS system

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.

    2014-01-01

    The paper focuses on end-to-end resilience analysis of the IMS based network through the principal resilience parameters by using OPNET. The resilience behaviours of communication across multiple IMS domains are investigated at different communication scenarios and compared with previous state......-of-the-art. Moreover, the resilience effects when adding a redundancy of the S-CSCF unit are examined. The results disclose interesting resilience behaviours for long distance communications....

  5. Erhöhung der Reproduzierbarkeit des Spritzgießprozesses durch verbesserte Plastifizierkonzepte

    OpenAIRE

    Liu, Jiqing

    2010-01-01

    Aufgrund des stets steigenden Wettbewerbs sind Spritzgießverarbeiter gezwungen, die Reproduzierbarkeit des Spritzgießprozesses kontinuierlich zu erhöhen. Im Rahmen dieser Arbeit werden zwei Ansätze zur Erhöhung der Reproduzierbarkeit des Spritzgießprozesses vorgestellt. Um die Schwankung der in das Plastifiziersystem zuzuführenden Energie zu minimieren, soll die Dissipationsenergie während der Plastifizierphase geregelt werden. Die Schneckenantriebsleistung und die Plastifizier...

  6. Der Sinn des Wahns : Der Mad Scientist und die unmögliche Wissenschaft

    OpenAIRE

    Keller, Felix

    2004-01-01

    Der Text untersucht die Herkunft des verrückten Wissenschaftlers, des Mad Scientist, so wie er in den populären Kultur zelebriert wird. Es wird die Auffassung vertreten, dass der Ursprung der Figur im romantischen Mythos des Genies liegt. Doch wie und weshalb ist es dann zu dieser seltsamen Mutation zum verrückten Wissenschaftler gekommen? Und was berichtet diese Figur über die Wahrnehmung von Wissenschaft?

  7. Kontrolle der Expression des UNUSUAL FLORAL ORGANS (UFO) Gens in Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Hobe, Martin

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit der Kontrolle des Expressionsmusters des UNUSUAL FLORAL ORGANS (UFO) Gens von Arabidopsis thaliana. UFO wird im Sproß- und Blütenmeristemen aller Entwicklungsstadien der Pflanze exprimiert. In Blütenmeristemen agiert UFO als Kofaktor von LEAFY (LFY) bei der Aktivierung der Organidentitätsgene des zweiten und dritten Wirtels. UFO stellt also einen generellen Faktor der Musterbildung in Meristemen dar. Um regulatorische Gene, die die Expression von UFO bee...

  8. Qualifizierungsbedarfe, -ansätze und -strategien im Secondhand Sektor. Ein Europäischer Good-Practice-Bericht

    OpenAIRE

    Arold, Heike; Koring, Claudia; Windelband, Lars

    2008-01-01

    Vor dem Hintergrund eines sich ändernden Konsumverhaltens sowie des Wandels in der Umweltpolitik ist zukünftig mit einem Wachstum des Secondhand Sektors zu rechnen. Um die Qualität sowie die Professionalisierung innerhalb der im Sektor operierenden Unternehmen zu stärken, bedarf es der Entwicklung einer europaweit einheitlichen und sektorspezifischen Qualifizierung, die an den realen Arbeitsprozessen und Anforderungen ausgerichtet ist. Der vorliegende Good-Practice-Bericht zeigt neben einer a...

  9. Forstliche Bodenkartierungen im Keupergebiet des Strombergs in Wuerttemberg

    NARCIS (Netherlands)

    Dijk, van D.C.

    1951-01-01

    A detailed soil survey was made for forestry purposes in the Keuper hill area of Stromberg in north-west Wnrttemberg. The soil profiles consisted chiefly of heavily weathered diluvial deposits, usually clayey, sometimes sandy, not rich in lime, and numerous deposits of loess. The Keuper deposits

  10. Kurt Koch, Die Kirche Gottes : Gemeinschaft im Geheimnis des Glaubens

    NARCIS (Netherlands)

    Sarot, M.

    2013-01-01

    KURT KOCH ON THE CHURCH This article discusses Kurt Koch’s book on the church as a crucial text for con¬tem¬po¬ra¬ry theology. Koch adopts a ‘hermeneutics of reform’ and emphasizes that the image of the church as the people of God should not be employed in isolation from the image of the church as

  11. Gerbstoffe aus Potentilla officinalis wirken entzündungshemmend im UV-Erythem-Test und bei Anwendung auf atopischer Haut.

    Science.gov (United States)

    Hoffmann, Julia; Wölfle, Ute; Schempp, Christoph M; Casetti, Federica

    2016-09-01

    Das Rhizom von Potentilla officinalis (PO) ist reich an Gerbstoffen und wird traditionell zur äußerlichen Behandlung von Entzündungen der Haut und der Schleimhäute verwendet. Ziel der vorliegenden Arbeit war die Bestätigung der antiinflammatorischen Eigenschaften von PO mittels eines UV-Erythem-Tests und einer klinischen Anwendungsstudie bei atopischer Haut. Die antiinflammatorische Wirkung eines PO-Extrakts (standardisiert auf 2 % Trockensubstanz) wurde in einer prospektiven, randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudie mit 40 gesunden Erwachsenen im UV-Erythem-Test im Vergleich zu 1 % Hydrocortisonacetat untersucht. Im Rahmen einer prospektiven nicht kontrollierten Studie wurde die Wirkung und Verträglichkeit der 2 % PO-Creme an zwölf Erwachsenen und zwölf Kindern mit atopischer Haut nach Anwendung über zwei Wochen in einem definierten Testareal anhand eines Teil-SCORAD untersucht. Zusätzlich wurde die Beeinflussung der Hautrötung im Testareal photometrisch gemessen. Im UV-Erythem-Test zeigte die PO-Creme eine signifikante Reduktion des Erythemindex im Vergleich zum Vehikel. Die antiinflammatorische Wirkung des Verums entsprach der der 1 % Hydrocortisonacetat-Creme. Die klinische Studie bei Atopikern zeigte eine signifikante Abnahme des Teil-SCORAD und des Erythems im Testareal. Es wurden keine Unverträglichkeitsreaktionen beobachtet. PO als 2%ige Zubereitung besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und ist wirksam und gut verträglich auf atopischer Haut. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  12. Der Pelz des Hermelins oder Von Sommer- und Winterkleidern, Tarn- und Warntrachten, Putz-, Schutz- und Trutzfärbungen sowie der Jäger’schen Normalkleidung

    OpenAIRE

    Toepfer, Georg

    2018-01-01

    Der Pelz des Hermelins ist im Sommer braun und im Winter weiß. Das ist ein schönes Phänomen für sich, zumal das Weiß von einer Reinheit ist, die sich im Tierreich selten findet. Die Reinheit ihres weißen Fells wurde vielen Hermelinen zum Verhängnis: Sie endeten als Stück in einem adligen Mantel, ihr Weiß noch unterstrichen durch die schwarze Schwanzspitze, die mitverarbeitet wurde. Das reine Weiß des Winterpelzes machte das Hermelin auch zu einer brauchbaren Projektionsfläche des Volksglauben...

  13. Der Fragebogen "SFDP26-German": Ein verlässliches Instrument zur Evaluation des klinischen Unterrichts? [The Questionnaire "SFDP26-German": a reliable tool for evaluation of clinical teaching?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iblher, Peter

    2011-05-01

    Stanford Faculty Development Program“ (SFDP haben sich folgende Aspekte als sinnvoll erwiesen: Als Evaluationsinstrument ist seit 1998 der Fragebogen „SFDP26“ im englischsprachigen Raum zur Erfassung dieser Kategorien etabliert. Bisher existiert kein gleichwertiges deutschsprachiges Instrument zur Überprüfung von Lehrkompetenz im klinischen Kontext.Fragestellung: Methodik: 19 Ärzte (w=7, m=12 der Klinik für Anästhesiologie an der Universität zu Lübeck wurden am Ende ihrer Lehrveranstaltungen zur Notfallmedizin durch Studierende mittels SFDP26-German evaluiert. Die Stichprobe setzte sich aus 173 Medizinstudierenden (w=119, bzw. 68.8%; m=54, 31.2% des überwiegend fünften (6.6% und sechsten Fachsemesters (80.3% zusammen. Das durchschnittliche Alter der Studierenden betrug 23±3 Jahre. Ergebnisse: Die Trennschärfen der Items lagen alle in einem guten bis sehr guten Bereich (r=0.48-0.75. Alle Subskalen zeigten gute interne Konsistenzen (α=0.69-0.92 sowie signifikante positive Korrelationen (r=0.40-0.70 untereinander. Subskalen und „Gesamtlehreffektivität“ korrelierten signifikant (p<0.001 und am höchsten für die Subskala „Zielkommunikation“ (r=0.61. Schlussfolgerungen: Die Analysen bestätigen dem „SFDP26-German“ eine hohe interne Konsistenz. Die Beleuchtung der Wirksamkeit der einzelnen Kategorien auf die Gesamtlehrleistung sowie eine Validierung anhand externer Kriterien sollte in Folgestudien erfolgen.

  14. Female teams im eSport: Re-Konstruktion der Kategorie Geschlecht

    OpenAIRE

    Streubel, Anett

    2010-01-01

    "Das Ziel dieses Papers ist es, die Herausbildung von "female Teams" im eSport zu untersuchen. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf Rekonstruktionsmechanismen der Kategorie Geschlecht, welche durch Sprache und Diskurse gebildet, erlernt und fortgeführt werden. Der Anteil der Spielerinnen, die das Computerspielen als Sport betreiben, wächst stetig an - deshalb soll in dieser Studie der Profibereich des eSport näher betrachtet werden. In einem Tätigkeitsfeld, in dem nicht der Körper im Mittelpu...

  15. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  16. Anmerkungen zur Aufrichtigkeit im russischen Autorenkino der 2010er

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irina Souch

    2017-06-01

    Full Text Available Obwohl der Begriff der Aufrichtigkeit seit längerer Zeit in der westlichen Filmtheorie mit Bezug auf einen bestimmten Regiestil verwendet worden ist, manifestiert sich dieser Trend in Russland erst seit Kurzem. Der Essay beginnt mit einer Betrachtung der diskursiven Anwendungen des Konzepts von Aufrichtigkeit zu, um sich anschließend den Filmen dreier junger russischer Regisseurinnen anzunähern: Oksana Byčkovas Eshche odin god / Another Year (2014, Nigina Sajfullaevas Kak menja zovut/ Sag mir, wer ich bin (2014, sowie Natalija Meščaninovas Kombinat „Nadežda“ / Fabrik der Hoffnung (2014. Obwohl sie der sogenannten neuen Welle des Autorenkinos („novaja režisserskaja volna“ zugeordnet werden, fechten die Positionen, die diese Regisseurinnen gegenüber ihren Vorgängern, aber auch ihren Zeitgenossen einnehmen, sowohl in Russland als auch dem Westen eine einfache Zuordnung an. Die Filme bieten einen Einblick in das Anliegen der Regisseurinnen, die gesellschaftlichen und emotionalen Sorgen ihrer Generation auf eine ehrliche und realistische Art und Weise auszudrücken. Eine sorgfältige Untersuchung unterstreicht die unterschiedlich verwendeten, aber dennoch gemeinsamen stilistischen, narrativen und thematischen Elemente, die sie im Film einsetzen. Im Laufe der Untersuchungen begegnet die Aufrichtigkeit nicht nur als diskursives Phänomen, sondern auch als eine vielseitige kulturelle Praxis. Die Mittel, mit denen die einzelnen Filme versuchen bei den Zuschauern eine emotionale Reaktion hervorzurufen, berechtigen die Einordnung einer solchen ästhetischen Taktik als aufrichtig und ehrlich.

  17. Die politische Quacksalberei des libertären Paternalismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schramme Thomas

    2016-07-01

    Full Text Available Der libertäre Paternalismus befürwortet Eingriffe in die Entscheidungsfindung von Bürgern, ohne ihnen Optionen völlig nehmen zu wollen. Vielmehr soll die Lenkung des Willens durch Schubser (nudges geschehen. Im folgenden Beitrag möchte ich zeigen, dass der libertäre Paternalismus auf tönernen Füßen steht. Ich bediene mich dabei des polemischen Bilds von Quacksalbern. Dieses Bild passt zu meinem argumentativen Vorgehen, da ich erstens zeigen will, dass der libertäre Paternalismus falsche Diagnosen über vermeintliche Krankheiten der Willensbildung stellt, und zweitens, dass er die falsche Therapie empfiehlt. Im ersten Teil des Artikels kritisiere ich die Diagnose des libertären Paternalismus, wonach Menschen in ihrer Entscheidungsfindung systematisch fehlschlagen. Die Auswirkungen der zugrundeliegenden psychologischen Forschung werden missinterpretiert und damit vielen menschlichen Entscheidungen eine Art Defekt zugeschrieben. Der zweite Teil des Beitrags hinterfragt die Therapie des libertären Paternalismus. Für entsprechende Interventionen in die Wahlarchitektonik muss Wissen erlangt werden über die Richtung, in welche die Menschen jeweils geschubst werden sollten. Die hier genannte epistemische Aufgabe kann mit den theoretischen Mitteln des libertären Paternalismus nicht gelöst werden.

  18. Das Problem der Ethnogenese im antiken Griechenland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Welwei Karl-Wilhelm

    2011-01-01

    Full Text Available Sprachwissenschaftliche Untersuchungen lassen darauf schließen, dass die historischen Dialekte der alten Hellenen erst auf griechischem Boden um und nach 1000 v. Chr. entstanden sind. Bei den frühen Zuwanderern kann es sich nur um kleinere Verbände gehandelt haben, so daß zweifelllos keine großen „Stämme“ nach Griechenland vorgedrungen sind, wie man in der älteren Forschung angenommen hat. In Griechenland haben die Zuwanderer die Suffixe -ss und -nth oder -nd nicht erst kennengelernt, sondern zumindest zum Teil schon mitgebracht und vermutlich im 3. Jahrtausend v. Chr. die allmähliche Entwicklung des späteren Griechischen eingeleitet. Impulse für die Entwicklung der materiellen Kultur gingen um 1700 v. Chr. von Kreta aus und beeinflussten in starkem Maße die mykenische Zeit mit ihren Palastsystemen, deren Zusammenbruch um 1200 v. Chr. aber nicht schon zum Ende der mykenischen Kultur führte, wenn auch die Linear B-Schrift nicht mehr benutzt wurde und die Infrastrukturen der Machtzentren zusammenbrachen. Dies war zugleich die Voraussetzung für die Bildung kleinerer Siedlungen mit neuen Führungssystemen und Sozialstrukturen sowie mit einem jeweils eigenen Identitätsbewußtsein.

  19. Zur mediopassiven 2. Und 3. Person dualis im indogermanischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bojan Čop

    1972-12-01

    Full Text Available Bekanntlich gibt es in einigen seltenen idg. Sprachen (im Arischen, Griechischen, Tocharischen auch Personal - suffixe für die 2. u n d 3. P. Du. des Mediopassivs. Von diesen sind die griechischen Ausgänge – 2. und 3. Du primär, 2. Du. sekundär, Du. sekundär sicher junge Neubildungen, s. z. B. Brugmann, Grdr.2 II 3 II, 657, § 602; Schwyzer, Gr. Gr. I 670, 672. Ein voll ausgebildetes System solcher Endungen besitzt das Arische; im Tocharischen kommt nur eine einzige Form mit solcher Endung vor, die die 2. P. Du. Med. lmperativi darstellt. Unter solchen Umständen scheint es schwierig, aus diesem Material wahrscheinliche Schlüsse für da_s Urindogermanische zu machen. Und doch ist gerade die tocharische Form, die uns eine ausserordentlich grosse Hilfe leistet, wenn man sie richtig zu beurteilen vermag. Die tocharische Endung, verbunden mit den arischen, wird unter Einschluss der allgemeinen Tendenzen und Regelungen im System der indogermanischen Personalsuffixe ohne Schwierigkeit die urindogermanische Urform erscheinen lassen.

  20. Long-term liablities of coal mining; Ewigkeitslasten im Kohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, Walter (ed.) [GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V., Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2016-07-01

    The closer the end of coal mining in 2018, the more the issue of groundwater re-emergence in the Ruhr area is also being considered. This is especially the case because currently the subject of restitution and liability issues in the area of contaminated sites of the peaceful use of nuclear energy is discussed. In addition, the companies concerned lost considerable value on the stock market. For this reason, the question of whether the financial provisions in the created foundation are sufficient to shoulder the expected responsibilities and measures also arises with regard to coal mining. The question is which measures are to be taken and where damages can occur. Additional impulses are given by the Meggen judgment of the BVerwG of 18.12.2014, which interpreted the responsibility of the mining companies very widely. In the Rhineland, an earthquake hit 2.4 on 22.12.2015 - probably due to a rise in groundwater around the closed opencast mine Bergheim. All these questions are included in the colloquium on economics and environmental law on 26 January 2016. This also includes experiences and problems from other federal states such as Brandenburg and Saxony. [German] Je naeher das Ende des Steinkohlenbergbaus 2018 rueckt, desto eher geraet auch die Frage des Grundwasserwiederanstiegs im Ruhrgebiet ins Blickfeld. Das gilt zumal deshalb, weil aktuell ueber Rueckstellung und Haftungsfragen im Bereich der Altlasten der friedlichen Nutzung der Kernenergie diskutiert wird. Zudem verloren die betroffenen Gesellschaften an der Boerse erheblich an Wert. Daher stellt sich auch in Bezug auf den Steinkohlenbergbau die Frage, ob die finanziellen Rueckstellungen in der geschaffenen Stiftung ausreichen, um die zu erwartenden Verantwortlichkeiten und Massnahmen schultern zu koennen. Vorgelagert ist die Frage, welche Massnahmen zu ergreifen sind und wo Schaeden auftreten koennen. Zusaetzliche Impulse bekommt diese Frage durch das Meggen-Urteil des BVerwG vom 18.12.2014, welches die

  1. Interpretation der kantschen Theorie des rechtlichen Besitzes angesichts seiner Transzendentalphilosophie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fábio César Scherer

    2016-09-01

    Full Text Available http://dx.doi.org/10.5007/1677-2954.2016v15n3p369 Im Rahmen der Theorie Kants über die Probleme der Vernunft und seine Hilfstheorie (Transzendentalphilosophie zielt der vorliegende Artikel darauf ab, die in der Rechtslehre (1797 dargestellte Theorie des rechtlichen Besitzes anhand des analytisch-logischen Lesens zu interpretieren, dessen Beweisprozedur die Methode der Analyse und Synthese ist. Die vorliegende Untersuchung weist in eine Richtung, die die kritische Angehörigkeit dieses späten rechtlichen Textes in dem Maβe verteidigt, wie die Theorie des intelligiblen Besitzes auf die kritische Ebene der Äußerung von der Möglichkeit synthetischer Sätze a priori im Allgemeinen bezogen ist.

  2. Data warehousing for electric utilities; Data Warehousing fuer Stromerzeuger im Strommarkt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rappenecker, G.; Wolff, G.; Gross, P.

    2000-07-01

    Deregulation of the electricity market has changed the business processes of electric utilities profoundly. The paradigm of availability was replaced by economic efficiency. Four requirements are decisive: Implementation of unbundling as required by law - cost reduction to enhance competitive strength - marketing of the utilities' own products - positioning in the new electricity market. [German] Die Deregulierung des Strommarktes hat die Geschaeftsprozesse der Stromerzeuger grundlegend gewandelt. Das Paradigma der Versorgungssicherheit wurde ersetzt durch das der Wirtschaftlichkeit. Die Veraenderung der Geschaeftsprozesse der Stromerzeuger sind massiv gepraegt von vier Anforderungen: - Umsetzung des gesetzlich vorgeschriebenen 'Unbundling' - Erhalt der Konkurrenzfaehigkeit durch Kostensenkung - Vermarktung der eigenen Produkte - Positionierung im neu entstehenden Strommarkt. (orig.)

  3. Demolition of the FRJ-1 research reactor (MERLIN); Abbau des Reaktorblocks des Forschungsreaktors FRJ-1 (MERLIN)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stahn, B.; Matela, K.; Zehbe, C. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany); Poeppinghaus, J. [Gesellschaft fuer Nuklearservice, Essen (Germany); Cremer, J. [SNT Siempelkamp Nukleartechnik, Heidelberg (Germany)

    2003-06-01

    Reaktortankeinbauten einschliesslich des Ablassens des Reaktortankwassers. Im Anschluss wurde nach erteilter Genehmigung durch die zustaendige Behoerde im Oktober 2001 mit dem Abbau des Reaktorblocks, der zentralen Einrichtung des Forschungsreaktors, begonnen. In einem ersten Schritt wurden Reaktorbuehne und Reaktoranbauten durch das mit der Gesamtplanung und -durchfuehrung beauftragte Konsortium GNS/SNT entfernt. Dabei fielen ca. 50 Mg Schwerbeton und ca. 25 Mg Stahl an. Der Abbau des eigentlichen Reaktorblocks erfolgt in mehreren Teilschritten. Zum Einsatz kommen verschiedenste bewaehrte Trennverfahren. Es werden rund 170 Mg radioaktiver Abfaelle mit einer Gesamtaktivitaet von ca. 3,5.10{sup 11} Bq anfallen. Eine installierte Freimessanlage gewaehrleistet eine effektive und sichere radiologische Bewertung der anfallenden Abbaukomponenten, von denen ca. 750 Mg freigegeben werden koennen. Im 1. Halbjahr 2003 soll der Abbau des Reaktorblocks abgeschlossen werden. (orig.)

  4. Evaluation von Bildungssoftware im Spannungsfeld von Objektivität und praktischer Anwendung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cornelia Biffi

    2002-05-01

    Full Text Available Das Angebot an Bildungs- bzw. Lernsoftware umfasst eine breite Palette von sehr unterschiedlichen Produkten. Eigentliche Unterrichtssoftware, die speziell für den Unterricht hergestellt und auf Lehrmittel und Curriculum abgestimmt ist, gibt es kaum. Im Projekt «Lernsoftware Evaluation» des Pestalozzianums Zürich ermitteln Lehrpersonen die Qualität von Bildungssoftware, indem sie diese im Unterricht einsetzen und anhand eines Kriterienrasters beurteilen. Eine Analyse der in der Evaluation generierten Daten belegt die Problematik des Anspruchs einer objektiven Qualitätsbeurteilung. Es werden die Probleme bei der Anwendung von Kriterienraster und Beurteilungsmodus aufgezeigt und ermittelt, worin die subjektiven Qualitätsmassstäbe der Evaluierenden begründet sind. Diese Ausführungen sind Teil eines Forschungsprojekts für die Weiterentwicklung einer theoretisch fundierten, aber dennoch praxisnahen Evaluation von Bildungssoftware.

  5. Application of Hadamard transform in IMS

    International Nuclear Information System (INIS)

    Sha Miaomiao; Liu Weihao; Chen Yong; Jiang Dazhen

    2008-01-01

    Hadamard transform can improve the SNR by increasing the ion duty cycle in IMS. In this paper, the ion spectral signals were processed by Hadamard transform based on the IMS detector hardware platform. The results showed that Hadamard transform can greatly improve the SNR of the IMS detector in contrast with traditional method. (authors)

  6. Advanced Interval Management (IM) Concepts of Operations

    Science.gov (United States)

    Barmore, Bryan E.; Ahmad, Nash'at N.; Underwood, Matthew C.

    2014-01-01

    This document provides a high-level description of several advanced IM operations that NASA is considering for future research and development. It covers two versions of IM-CSPO and IM with Wake Mitigation. These are preliminary descriptions to support an initial benefits analysis

  7. Die österreichische Medienlandschaft im Umbruch Birgit Stark, Melanie Magin (Hrsg.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Clemens Hüffel

    2010-03-01

    Full Text Available Spezifische Medienstrukturen - aktuelle Medienentwicklungen Mit dem Titel „Die österreichische Medienlandschaft im Umbruch“ sind die Erwartungshaltungen des Lesers naturgemäß groß, nicht ganz können diese erfüllt werden. Die Beiträge, wie immer in der Buchreihe „relation“, unterliegen einem Peer-review-Verfahren und sind wissenschaftlich hochwertig. Freilich ist die Lesbarkeit nicht immer gegeben.

  8. Mikro-Hall-Magnetometrie an ferromagnetischen Nanostrukturen im Vortex- und Single-Domain-Regime

    OpenAIRE

    Stahl, Joachim

    2007-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung des Ummagnetisierungsverhaltens ferromagnetischer Permalloy-Kreisscheiben. Im Gegensatz zu integralen Methoden, die über eine Vielzahl nominell identischer Strukturen mitteln, wird das individuelle Schaltverhalten einzelner Strukturen analysiert. Die Untersuchungen erfolgten dabei mit Hilfe der Mikro-Hall-Magnetometrie und der Lorentz-Transmissions-Elektronen-Mikroskopie und werden mit mikromagnetischen Simulationen verglichen. Für die Hall-M...

  9. Ostdeutsche, westdeutsche und ost-west-mobile Mütter im Vergleich

    OpenAIRE

    Grunow, Daniela; Müller, Dana

    2012-01-01

    Am Beispiel des wiedervereinigten Deutschlands zeigt dieser Beitrag, welche Unterschiede in den Erwerbsunterbrechungsdauern von Müttern in Ost- und Westdeutschland bestehen. Empirisch betrachten wir das Rückkehrverhalten nach Erstgeburten im Zeitraum von 1992 bis 2009. In dieser Zeit gelten in Ost- und Westdeutschland gleiche Elternzeit- und Elterngeldgesetze, während sich kulturelle Orientierungen hinsichtlich der Mutterrolle unterscheiden. Unser Vergleich erlaubt deshalb Rückschlüsse auf di...

  10. Doing religion im Phowa-Kurs: Praxeologische und reflexionslogische Studien zum "bewussten Sterben" im Diamantweg-Buddhismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Vogd

    2015-07-01

    Full Text Available Im Sinne einer pragmatistischen Perspektive, wie sie zuerst John DEWEY (1987 [1934] in Anschluss an William JAMES formulierte, ist das Religiöse weniger als eine spezifische Art von experience zu verstehen, denn als ein adjustment hin zu einer epistemischen Perspektive, die alle Erfahrungen in einem veränderten Licht erscheinen lässt. Religiosität zielt damit auf ein besonderes Selbst- und Weltverhältnis, in dem die Beziehung zwischen Selbst und Welt aus einer ganzheitlichen Perspektive betrachtet wird. Wie aber können fremde, auf den ersten Blick in ihrer Genese unwahrscheinliche und unter modernen Verhältnissen zudem anzweifelbare religiöse Haltungen und Sinnsysteme etabliert werden? Am Beispiel der im tibetischen Buddhismus verbreiteten Phowa-Meditation des "bewussten Sterbens" wird untersucht, wie für westliche Adept/innen auf den ersten Blick befremdlich und esoterisch anmutende spirituelle Lehren mit zunehmender Praxis an Evidenz und Sinnhaftigkeit gewinnen können, indem sich Gruppenprozesse, Visualisierungen, körperorientierte Übungen und psychisches Erleben zu einem übergreifenden Arrangement verschränken. Die empirische Datengrundlage für die Untersuchung liefern narrative Interviews mit westlich sozialisierten Schüler/innen und Lehrer/innen des Diamantweg-Buddhismus, der derzeit größten buddhistischen Gemeinschaft des tibetischen Buddhismus in Deutschland. Die Auswertung der Interviews erfolgte angelehnt an die dokumentarische Methode, erweitert durch eine Kontexturanalyse, um den Reflexionsverhältnissen gerecht zu werden, die den religiösen Selbst- und Weltbezug aufspannen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503179

  11. Gas hydrates and permafrost in continental northern West Siberia; Gashydrate und Permafrost im kontinentalen noerdlichen Westsibirien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cramer, B. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany); Braun, A.; Poelchau, H.S. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Inst. fuer Erdoel und Organische Geochemie; Littke, R. [RWTH Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Geologie, Geochemie und Lagerstaetten des Erdoels und der Kohle

    1997-12-31

    The largest natural gas pool in the world is located in northern part of the West Siberian Basin. During the Quaternary this reservoir became overlaid with several hundreds of metres of permafrost. The pressure and temperature conditions prevailing under this permafrost zone have led to the development of gas hydrates. As far as is known today there is no genetic relationship between the formation of the gas pool and the development of gas hydrates. The present contribution deals with these questions in detail. (MSK) [Deutsch] Im Nordteil des westsibirischen Beckens liegt die groesste Erdgaslagerstaette der Erde. Darueber hat sich im Quartaer ein mehrere hundert Meter maechtiger Permafrost gebildet. Die unter der Premafrostzone herrschenden Druck-und Temperaturbedingungen ermoeglichten die Bildung von Gashydraten. Nach heutigen Erkenntnisse besteht kein genetischer Zusammenhang zwischen Lagerstaettenbildung und Gashydraten. Im Folgenden werden Einzelheiten geschildert.

  12. Die semantische Ordnung der Dinge im Web. Bildung mit den HTTP-Dämonen zwischen Widerstreit und adaptiver Regelung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2015-06-01

    Full Text Available Die zentrale These dieses Beitrags ist, dass das WWW im Interesse der Bildung des Menschen genutzt werden kann, eine solche Nutzung aber aus historischen Gründen eher selten ist. Der Beitrag entwickelt Gestaltungs- und Reflexionsoptionen im Interesse einer produktiven Rekombination von Services und des progressiven Designs der medialen Infrastruktur des WWW und empfiehlt eine solidarische Kooperation zwischen Informatik und Pädagogik, um eine reflektierte Gestaltung zu implementieren. The world wide web can be used for educating people, but this is hardly the case. The paper argues that this lack of education is connected to historical contexts and develops options to design and reflect the internet for education. The aim is to combine services of the world wide web and a progressive design of the infrastructure. Solidarity in the cooperation between computer sciences and education for a reflective design is suggested to put this aim into practice.

  13. Transnationale Städtenetzwerke als Instrument interkommunaler Kooperation im Zeitalter globaler Vernetzung : Das europäisch-lateinamerikanische Städtenetzwerk URB-AL

    OpenAIRE

    Rothfuß, Rainer

    2006-01-01

    Netzwerke spielen eine immer wichtigere Rolle als räumliche Struktur wirtschaftlicher Entwicklungsprozesse und auch als Form der Steuerung und Organisation politischer, unternehmerischer und sozialer Verflechtungen. Der Bedeutungszuwachs transnationaler Netzwerkstrukturen wurde erst durch die technologische Revolution im Bereich der Kommunikation und des Transportwesens ermöglicht. Im Hinblick auf die räumlichen Wirtschaftsstrukturen wurde er aber auch gefördert durch die Neudefinierung grund...

  14. Einfluss des Internets auf das Informations-, Einkaufs- und Verkehrsverhalten

    Science.gov (United States)

    Nerlich, Mark R.; Schiffner, Felix; Vogt, Walter

    Mit Daten aus eigenen Erhebungen können das einkaufsbezogene Informations- und Einkaufsverhalten im Zusammenhang mit den verkehrlichen Aspekten (Distanzen, Verkehrsmittel, Wegekopplungen) dargestellt werden. Die Differenzierung in die drei Produktkategorien des täglichen, mittelfristigen und des langfristigen Bedarfs berücksichtigt in erster Linie die Wertigkeit eines Gutes, die seine Erwerbshäufigkeit unmittelbar bestimmt. Der Einsatz moderner IKT wie das Internet eröffnet dem Endverbraucher neue Möglichkeiten bei Information und Einkauf. Die verkehrliche Relevanz von Online-Shopping wird deutlich, wenn man berücksichtigt, dass im Mittel rund 17% aller Online-Einkäufe, die die Probanden durchgeführt haben, Einkäufe in Ladengeschäften ersetzen. Dies gilt in verstärktem Maße für Online-Informationen: etwa die Hälfte hätte alternativ im stationären Einzelhandel stattgefunden. Da der Erwerb von Gütern des täglichen Bedarfs häufig nahräumlich und in relevantem Anteil nicht-motorisiert erfolgen kann, sind in diesem Segment - im Gegensatz zum mittel- und langfristigen Bedarf - nur geringe Substitutionseffekte zu beobachten.

  15. Onlinespieler abseits des Mainstreams

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Harald Baumgartlinger

    2012-12-01

    Full Text Available MMO(RPGs „Massively Multiplayer Online (Role-Playing Games“ nehmen einen Sonderstatus unter den Onlinespielen ein, welcher durch den wachsenden wirtschaftlichen Erfolg, insbesondere durch den „breakthrough hit“ (Duchenaut et al. 2006: 407 World of Warcraft (WoW, auch an Bedeutung für die Medien- und Kommunikationswissenschaft gewinnt (vgl. Inderst 2009: 15; vgl. Seifert/Jöckel 2008: 297. Der Primus des Genres, WoW, repräsentiert gemeinsam mit einigen nahezu identen Titeln insgesamt 85 Prozent der gespielten MMOGs (vgl. Williams et al. 2008: 999. Daher befasst sich auch die Mehrheit der vorliegenden Studien mit eben diesen Spielen. Neue Formen von MMO(Gs können jedoch zu ebenso neuartigen Spielerfahrungen führen und damit unterschiedliche Nutzungsmotive befriedigen (vgl. Seifert/Jöckel 2008: 309 und folglich zu einem gänzlich anderen Spielerleben führen. Während im Mainstream die kooperativen Spielerbeziehungen überwiegen, dominiert in Darkfall Online der soziale Wettbewerb. Der von Williams et al. 2008 verwendete Fragebogen diente als Rohling für die Kreation eines für die speziellen Anforderungen adaptierten Erhebungstools zur Erforschung der Spielertypologie und der Motive der Darkfall-Online-SpielerInnen. Die in der Onlinebefragung (N = 506 gesammelten Daten belegen, dass sich sowohl die Spielerdemographie, als auch die Motive der Spieler von den Mainstream MMOs unterscheiden. Zudem konnten realweltliche Eigenschaften der Spieler als signifikante Einflussfaktoren für die Spielzuwendung identifiziert werden.

  16. Die filmstilistische Darstellung von Klaras Gehbehinderung im Kinderfilm "Heidi"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Ohrfandl

    2016-09-01

    Full Text Available Dieser Beitrag soll die Forschungslücke zur Darstellung von Behinderungen speziell im Kinderfilm im deutschsprachigen Raum füllen. Auf Basis einer neoformalistisch orientierten Filmanalyse nach Bordwell und Thompson (2008, wird anhand von drei Filmsequenzen eine mögliche Lesart des Kinderfilms "Heidi" (Marcus 2005 entwickelt, um die filmstilistische Darstellung der Gehbehinderung des Mädchens Klara zu untersuchen. Die Ergebnisse werden mit theoretischen Überlegungen zur Problematik der Begriffsbestimmung von Körperbehinderung sowie zur Mobilität und Selbstbestimmung von Menschen mit Körperbehinderungen in Bezug gesetzt. Dabei zeigt sich im Wesentlichen, dass im Kinderfilm "Heidi" (Marcus 2005 Klaras Gehbehinderung als 'heilbare Krankheit' und der Rollstuhl als Einschränkung von Mobilität begriffen wird. Außerdem unterliegt Klara aufgrund ihrer Körperbehinderung überwiegend der Fremdbestimmung von Erwachsenen. Zur Klärung wahrscheinlicher filmischer Bildungspotenziale werden die Ergebnisse schließlich anhand der von Jörissen und Marotzki (2009 entwickelten Orientierungsdimensionen "Wissens-, Handlungs-, Grenz- und Biographiebezug" diskutiert. This article aims to bridge a knowledge gap by showing ways of representing disabilities in the German children film genre. Using Bordwell and Thomson's (2008 neoformalistically orientated film analysis approach, the movie "Heidi" (Marcus 2005 is analysed. Bordwell and Thompson's (2008 method is applied to three sequences of "Heidi" in order to present an interpretation and to discuss the representation of Clara's walking impediment. The results are then associated with theoretical considerations regarding the mobility and self-determination of people with disabilities and problematic definitions of the term 'physical disability'. It is shown that characters in the children's film "Heidi" (Marcus 2005 regard Clara's walking impediment as a 'curable disease' and the wheelchair as a limitation

  17. "ARZT IM GANZEN SPEKTRUM" ["PHYSICIAN IN THE FULL SPEKTRUM"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mitzkat, Anika

    2006-11-01

    Full Text Available [english] For more than 20 years teaching in the medical program at Witten/Herdecke Private University has followed the goal of introducing students to the reality of patient care by a practical approach. The “adaptive physician personality” describes the educational objective of a physician who is able to orient towards “the full spectrum” of his professional core competencies. In regard to the “adaptive physician personality” four Integrated Curricula (Communication, Science, Ethics, and Health Economy had been developed along with the introduction of a model medical program in 2000. Witten/Herdecke University thereby today addresses the requirements defined by the New Medical Licensure Act of 27.06.2002 and brings forward at the same time a program which prepares the medical student for the multi-dimensional responsibilities in the reality of modern health care. This article describes the Integrated Curricula exemplified by the Communication curriculum. This relatively young area of medical teaching in Germany is still extensively unexplored concerning evidence-based research about its effectiveness and efficiency of teaching. [german] Die Lehre im Studiengang Humanmedizin an der Privaten Universität Witten/Herdecke (UWH verfolgt seit mehr als 20 Jahren das Ziel, Studierende praxisnah an die Realität der Patientenversorgung heranzuführen. Das Ausbildungsziel des Medizinstudiums ist dabei die ”lernfähige Arztpersönlichkeit”, die sich möglichst „im ganzen Spektrum” ärztlicher Kernkompetenzen zu orientieren vermag. Im Hinblick auf das Ziel der „lernfähigen Arztpersönlichkeit“ wurden mit der Einführung des Modellstudiengangs Medizin im Jahr 2000 vier Integrierte Curricula (Kommunikation, Wissenschaft, Ethik und Gesundheitsökonomie aufgebaut. Die Lehre an der Universität Witten/Herdecke geht damit einerseits auf die Anforderungen, die mit Einführung der neuen Approbationsordnung für Ärzte vom 27.06.2002 an

  18. Using IMS VDEX in Agrega

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jose Manuel Canabal

    2009-03-01

    Full Text Available An essential element in a learning object repository is the meta-information associated with the resources housed by the repository, as this is what enables the objects to be retrieved. In many cases, the meta-information which is described consists of the classification of a resource in relation to a taxonomy or thesaurus. Agrega is a network of learning object repositories in which an LOM profile, called LOM-ES, has been used to label the objects. Part of the meta-information described corresponds to the classification of the object with respect to a group of taxonomies and a thesaurus, which have had to be described using the ims vdex standard to enable them to be managed from the federation nodes. This article describes the way in which ims vdex has been used in order to create this description and how these metadata instances are managed.

  19. The IMS Software Integration Platform

    Science.gov (United States)

    1993-04-12

    products to incorporate all data shared by the IMS applications. Some entities (time-series, images, a algorithm -specific parameters) must be managed...dbwhoanii, dbcancel Transaction Management: dbcommit, dbrollback Key Counter Assignment: dbgetcounter String Handling: cstr ~to~pad, pad-to- cstr Error...increment *value; String Maniputation: int cstr topad (array, string, arraylength) char *array, *string; int arrayjlength; int pad tocstr (string

  20. Die Rolle der microRNA-15b in der Pathogenese des experimentellen allergischen Asthma bronchiale

    OpenAIRE

    Müllers, Charlotte; Renz, Harald (Prof. Dr. med.)

    2016-01-01

    Das allergische Asthma bronchiale zeichnet sich durch eine von T-Helferzellen gesteuerte, komplexe und bis heute nicht vollständig verstandene chronische Entzündungsreaktion aus. Auch wenn im Rahmen des Krankheitsbildes zunehmend von einer Heterogenität und Plastizität der T-Helferzellen insgesamt ausgegangen wird, so nimmt die Gruppe der TH2-Zellen im Speziellen weiterhin eine zentrale Rolle in der Pathogenese der Erkrankung ein....

  1. Experimentelle Untersuchung des Chemical Looping Verfahrens an einer 1 MW Versuchsanlage

    OpenAIRE

    Orth, Matthias

    2014-01-01

    Im Zeichen des Klimawandels haben sich führende Industrienationen geeinigt, ihre jeweiligen CO2-Emissionen signifikant zu senken. Diese Reduktionsziele können nur erreicht werden, wenn die Emissionen bei der Energieerzeugung deutlich gesenkt werden. In der vorliegenden Arbeit wird das sogenannte Chemical Looping Verfahren untersucht, bei dem Energie aus fossilen Energieträgern gewonnen und das dabei entstehende CO2 abgeschieden wird. Die aktuelle Forschung im Bereich Chemical Looping konzentr...

  2. Die Entstehung einer Nachbarsegmentdekompensation nach lumbaler Spondylodese. Einfluß des sagitalen Profils

    OpenAIRE

    Noe, Stephan

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob ein Zusammenhang zwischen der frühen Dekompensation einer Nachbaretage neben einem fusioniertem Bandscheibensegment im Lendenwirbelsäulenbereich und dem sagittalen Profil der Lendenwirbelsäule besteht. Im Rahmen der Untersuchungen wurden in einer retrospektiven Untersuchung die Krankenakten und Röntgenbilder von 51 Patienten der Zentralkliniken Bad Berka (Wirbelsäulenchirurgie) und Patienten der Orthopädischen Klinik des Universitä...

  3. Einfluss hochfrequenter Felder des Mobilfunks auf das blutbildende System in vitro

    OpenAIRE

    Gläser, Katharina

    2017-01-01

    Elektromagnetische Felder (EMF) sind in der Umwelt des Menschen allgegenwärtig. Unter Verwendung unterschiedlicher Frequenzen bilden sie die Grundlage zahlreicher Technologien und begegnen uns im Alltag in einer Vielzahl von Anwendungen. Eine sehr wichtige Anwendung von EMF ist die mobile Kommunikation. Die hierfür verwendeten Frequenzen liegen im hochfrequenten Bereich und variieren mit dem Mobilfunkstandard. Weit verbreitet ist die GSM- und UMTS-Modulation der zweiten (2G) und dritten Gener...

  4. Grundlegende Steuerungsverfahren im heterogenen Logistiknetz mit Kanban

    Science.gov (United States)

    Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Lödding, Hermann; Möller, Niklas; Rücker, Thomas; Schneider, Herfried M.; Zäh, Michael F.

    In vielen Unternehmen werden heterogene (verschiedene) Steuerungen in einem abgestimmten Konzept kombiniert. Je nach Anwendungsfall und Rahmenbedingungen werden Kombinationen allgemein bekannter Steuerungen oder Steuerungsvarianten gemischt eingesetzt, um eine optimale Steuerung für unterschiedliche Fälle zu erreichen. Hierbei stehen neben den bekannten und weit verbreiteten Methoden, wie Material Requirements Planning (MRP) oder Kanban, auch weniger bekannte oder neue Methoden zur Auswahl, wie die Produktionssteuerung mit dezentraler, bestandsorientierter Fertigungsregelung (DBF). Kanban ist ein simples und effizientes Steuerungskonzept, das in der klassischen Form für spezifische einfache Anwendungsfälle umsetzbar ist. Hochentwickelte Steuerungsalgorithmen können helfen, komplexe Abläufe optimal abzubilden. Mit einer grundlegenden Vereinfachung der Abläufe kann allerdings in vielen Fällen ein wesentlich stärkerer und umfassender Verbesserungseffekt erzielt werden. Die wesentliche Fragestellung sollte folglich lauten: Warum ist der Ablauf nicht mit einer einfachen Steuerung wie Kanban abzubilden? Um die Vorteile des Konzepts auch in untypischen Bereichen anwenden zu können, sind jedoch verschiedene Varianten oder Kanban-ähnliche Steuerungsmethoden entstanden. Darüber hinaus sind in der Praxis hybride Steuerungen im Einsatz, welche so kombiniert werden, dass die Zusammensetzung anspruchsvolle Eigenschaftsbilder noch exakt abbildet. In der Praxis basieren die Steuerungsentscheidungen nur zu einem kleinen Teil auf den eigentlichen Steuerungsalgorithmen, wie sie uns das MRP-System zur Verfügung stellt. Moderne Steuerungswelten" schließen alle relevanten Informationsquellen in eine heterogene Entscheidungsmatrix mit ein. Letztlich zählt nicht, ob die Entscheidung auf den Informationen aus dem MRP-System oder auf Softfacts basierend getroffen wurde, sondern nur, ob die Entscheidung erfolgreich war.

  5. Pathophysiologie des Kollagenstoffwechsels bei Patienten mit Induratio penis plastica (IPP

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lahme S

    2000-01-01

    Full Text Available Die Pathogenese der IPP ist bis heute nicht geklärt. Histopathologische Untersuchungen zeigen, daß der Kollagenstoffwechsel eine Rolle spielt. Dies veranlaßte uns zur genauen Analyse der Kollagenstoffwechselparameter bei IPP. Bei 11 Patienten mit IPP und 11 Kontrollpersonen wurden Kollagenstoffwechselparameter (Prokollagen III [PIIIP], PMN-Elastase [PMN-E], Fibronektin [FN], Fibronektinrezeptor [FN-R] und alpha1-Proteinase-Inhibitor [alpha1-PI] im cavernösen und peripheren Blut bestimmt. PMN-E, PIIIP, FN und FN-R waren in den beiden Untersuchungsgruppen nicht unterschiedlich. Die peripher venösen unterschieden sich nicht von den cavernösen Blutproben. Sowohl im peripher venös (158,55 mg/dl als auch im cavernös entnommenen Blut (168,29 mg/dl war die Konzentration des a1-PI signifikant niedriger als in der Kontrollgruppe (214,82 mg/dl. An einem zweiten Kollektiv von 23 Patienten wurden Analysen des Phänotyps für alpha1-PI im Hinblick auf das Vorliegen von genetisch determinierten Mangelallelen vorgenommen. Hier zeigte sich kein signifikanter Unterschied zu einem Kontrollkollektiv von 19 gesunden Probanden. Die alpha1-PI Erniedrigung der IPP-Patienten ist signifikant und liegt unterhalb des Normalwertbereichs für die gesunde Population. Ein Mangel an alpha1-PI kann zur Aktivitätserhöhung der Proteasen und zum Umbau des Kollagengewebes führen. Möglicherweise kommt es zusammen mit einem lokal wirksamen Einflußfaktor schließlich zur dystrophen Kalzifikation. Die humangenetischen Untersuchungen sprechen nicht für eine genetische Determinierung des alpha1-PI-Mangels, sondern legen eine erworbene hepatische Störung nahe.

  6. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  7. Der Thesaurusgedanke im Grimmschen Worterbuch

    African Journals Online (AJOL)

    Unternehmensgeschichtlich ist es maglich, vier verschiedene Thesauruskonzepte in der Entwick- lung des Deutschen Warterbuches zu unterscheiden. In der ersten Periode wurde das Thesaurus- konzept vom Bemiihen]. Grimms bestimmt, die ganze Fiille der deutschen Sprache in nur einem. Warterbuch zu erschlieBen.

  8. Die „Leipziger schule”. Zur geschichte der kirchenmusik Im 20. jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loos Helmut

    2013-01-01

    Full Text Available Auf die Initiative Karls Straubes ging die Gründung des Instituts für Kirchenmusik am Leipziger Konservatorium im Jahre 1921 zurück. Zusammen mit seinem Meisterschüler Günther Ramin gestaltete er über lange Jahre hinweg die Kirchenmusik in St. Thomas. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs gewann die Bach-Bewegung für den Protestantismus eine zentrale Bedeutung, zumal sich Leipzig als richtungsweisendes Zentrum profilierte und mit der „Ära Straube-Ramin” eine „Leipziger Schule” ausbildete. Obwohl Straube und Ramin nicht selbst komponierten, war insbesondere ihr Wirken am Konservatorium der Musik zu Leipzig wesentlich für die Bildung der „Leipziger Schule” als Erneuerungsbewegung evangelischer Kirchenmusik. In dem Artikel wird das Schicksal dieser Bestrebungen und ihrer Protagonisten während der katastrophalen ökonomischen Umstände und des anwachsenden Nationalisozialismus analysiert.

  9. Wandel der Migrationsstrukturen bei den Thakali (Nepal) : Das Beispiel des Ortes Marpha

    OpenAIRE

    Morkel, Silke

    2002-01-01

    Im Laufe des 20. Jahrhunderts vollzog sich in dem im Annapurna-Gebiet Nepals gelegenen Dorf Marpha ein Wandel der Migrationsmuster. Während der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts wanderten die dort seßhaften Thakali lediglich saisonal ab mit dem Ziel, ihren Lebensstandard zu erhöhen. In den späteren Jahrzehnten wurden temporäre Migrationen zunehmend abgelöst durch ständige Abwanderungen, eine Tendenz, die sich bis heute fortsetzt. Besonders fielen die Wanderungsverluste der 1960er Jah...

  10. Berechnung verkehrlicher Substitutionseffekte im Personenverkehr bei Online-Shopping

    Science.gov (United States)

    Nerlich, Mark R.; Schiffner, Felix; Vogt, Walter; Rauh, Jürgen; Breidenbach, Petra

    Für Güter des täglichen, mittelfristigen und langfristigen Bedarfs sowie für das Beispiel Baumarktartikel wird das Potenzial für Personenverkehrsaufwand von Einkaufsaktivtäten quantitativ abgeschätzt. Die entwickelten Algorithmen behandeln die einkaufsvorbereitende Information und den eigentlichen Einkauf, d.h. den Erwerb eines Gutes, separat. Informationsaktivitäten haben insbesondere bei höherwertigen Gütern einen hohen Stellenwert und damit auch verkehrliche Relevanz. Wie Berechnungen zeigen, spart Online-Shopping Informations- und Einkaufsverkehrsaufwand im Pkw-Verkehr ein. Die notwendigen Eingangsdaten wie differenzierte Informations- und Einkaufshäufigkeiten sowie verkehrliche Parameter zu Verkehrsmittelwahl, Entfernungen und Wegekopplungen wurden aus eigenen Erhebungen gewonnen.

  11. Testgütekriterien des Fragebogens AnMS-Sport zur Erfassung des Anschlussmotivs im Sportkontext

    DEFF Research Database (Denmark)

    Elbe, Anne-Marie; Krippl, Martin; Melzer, Marcus

    2013-01-01

    , the questionnaire shows satisfactory Cronbach’s alpha. Construct validity is shown through correlations with two general questionnaires to measure the affiliation motive (Krippl, Itemanalytische Untersuchungen zur Selbstbeschreibung von Emotion und Motivation, 1999; Teubel, Eine deutsche Übersetzung der Mehrabian......In this paper the test control criteria of the sport-specific Affiliation Motives Scale-Sport are reported. Theoretical background for the development of the scale is the affiliation motive, which is composed of the two factors “hope for affiliation”and “fear of rejection” (Mehrabian and Ksionzkys...

  12. ANALYSE DES PERCEPTIONS LOCALES ET DES FACTEURS ...

    African Journals Online (AJOL)

    AISA

    1Faculté des Sciences Agronomiques (FSA), Université d'Abomey-Calavi (UAC), 01 BP 526 Cotonou Bénin. Email : cgbemavo@yahoo.fr. 2Institut National des Recherches Agricoles du Bénin, Centre de Recherches Agricoles d'Agonkanmey (CRA-A),. Laboratoire des Sciences du Sol, Eau et Environnement (LSSEE).

  13. Zur Sozialgeschichte der Gerechtigkeit in der Neuzeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Koller Peter

    2014-12-01

    Full Text Available Der Beitrag verfolgt das Ziel, die Entwicklung der Idee der Gerechtigkeit in der Neuzeit im Kontext des sozialen Wandels zu erhellen. Zu diesem Zweck wird nach einer einleitenden Erörterung des dieser Idee zugrundeliegenden Gerechtigkeitsbegriffs (1 zuerst das Projekt einer vertragstheoretischen Begründung einer gerechten staatlichen Ordnung in der frühen Neuzeit vor dem Hintergrund des Herausbildung des modernen Staates behandelt (2. Im Anschluss werden die theoretischen Leitideen und gesellschaftlichen Triebkräfte des Kampfes um bürgerliche Freiheit und demokratische Teilhabe beleuchtet (3, wovon ausgehend dann die Entstehung der heute vorherrschenden Vorstellung von sozialer Gerechtigkeit einer näheren Betrachtung unterzogen wird (4. Der Beitrag endet mit einigen Bemerkungen über die Gerechtigkeitsprobleme der Gegenwart und die künftigen Herausforderungen im Kampf um Gerechtigkeit (5.

  14. Zum Typus des ossetischen Kasussystems

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl Horst Schmidt

    1993-12-01

    Full Text Available Altiranisch ist das altindogermanische Kasussystem weitgehend erhalten geblieben; im Singular (Sg. der avestischen (av. Nominaldeklination werden noch die acht Kasus Nominativ, Akkusativ, Genetiv, Dativ, Ablativ, Lokativ, Instrumenta! und Vokativ unterschieden; z.B. o-Stamm ahura- 'Gott': ahuri5, ahuram, ahurahyii., ahurai usw.; im Altpersischen ist dieses System durch den Zusammenfall von Dativ und Genetiv um einen Kasus reduziert worden. Auch in der typologischen Anordnung der Morpheme hat das Altiranische den aus dem Indogermanischen (idg. ererbten Status einer flektierenden Sprache bewahrt. Es ist charakterisiert durch Merkmale wie die Differenzierung von rrwnothematischer und heteroklitischer Deklination2 (vgl. Stamm vs. r/n-Stamm: av. ahura- vs. hvarǝ 'Sonne', Genetiv xvǝng, Caland-Wackernagelschen Suffixwechsel (av. dǝrǝz-ra- 'fest' : dǝrǝz-i-ra0a- 'festen Wagen habend' 3, Ablaut (av. dātā 'Geber', Genetiv dāvro, Formvariation4 (aav. Genetiv Sg. ahura-hyā vs. dāvr-ō oder Autonomie des Wortes.

  15. Die verborgenen Mechanismen politischer Bildung: Zum Verhältnis von Struktur und Inhalt am Beispiel des Basiskonzepts Macht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Brandmayr

    2015-09-01

    Full Text Available Dieser Beitrag möchte aus sozialisationstheoretischer Perspektive an die Diskussion um „kritische politische Bildung“ anknüpfen. Im Zentrum steht dabei der Begriff Hidden Curriculum, der auf latente Mechanismen im Prozess der schulischen Sozialisation hinweist, durch die in der Schule „auf der Hinterbühne“ (Zinnecker 1978 Normen, Werte und Einstellungen vermittelt werden. Im ersten Teil des Beitrags wird eine Fassung des Begriffs vorgeschlagen, die an historische Debatten anschließt, aber in diesem Zusammenhang geäußerte Einwände aufnimmt. Im zweiten Teil wird die Relevanz des Begriffes für die Frage der politischen Bildung gezeigt, wobei bemerkt wird, dass fachdidaktische politische Bildung diese Aspekte vernachlässigt, stattdessen an Vorerfahrungen im individualisierten Sinn anknüpft. Politische Bildung sollte auch besondere Bedingungen kollektiver Erfahrungen in der Institution Schule einbeziehen, denn einerseits strukturiert Schule Erfahrungsräume vor und lässt so bestimmte Erfahrungsmomente wahrscheinlicher werden; andererseits befördert Schule, dass Erfahrungen durch Prozesse sozialer Verstärkung (bedingt durch geringer werdende soziale Durchmischung eher im Sinne institutioneller Deutungsmuster interpretiert werden. Am Beispiel des Basiskonzepts Macht soll dargestellt werden, wie so der Anspruch der Ausgewogenheit der Inhalte nicht vollständig eingelöst werden kann. Die Möglichkeit eines emanzipativen Bildungs- und Reflexionsprozesses kann so infrage gestellt werden.

  16. Zur Palökologie der Euproopiden im Nordwestdeutschen Oberkarbon

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    S. Schultka

    2000-01-01

    Full Text Available Tierische Fossilien aus dem Westfal D des Piesbergs bei Osnabrück sind seit 1860 vereinzelt immer wieder beschrieben worden. Doch erst durch die Funde der letzten 30 Jahre zählt der Piesberg zu den bedeutendsten Fundorten terrestrischer Fauna im Karbon. Erstmals werden 45 stratifiziert aufgesammelte Individuen von Euproops untersucht. Einige Details der Morphologie sowie eine dichte Behaarung werden beschrieben. Auf der Basis dieser Merkmale sowie der Verteilung juveniler und adulter Individuen im geologischen Profil wird eine Deutung des Lebensraumes der Euproopiden versucht. Danach hielten sich die juvenilen Individuen dieser Tiergruppe als Laubstreubewohner in feuchten Spülsäumen flacher ruhiger Gewässer und Laubstreuhorizonten auf. Die adulten Formen lebten vornehmlich benthisch in ufernahen Gewässern und verließen wohl nur noch gelegentlich das Wasser. Since 1860 articulated fossils of terrestrial taxa have been described from lower Westfalian D sediments of the Piesberg section near Osnabrück (northwestern Germany. In this paper 45 individuals of the genus Euproops, sampled from particular levels in the profile, are reported on for the first time. Analysis of the fossil material reveals new morphological details – especially setae densely covering the ventral side – that, combined with the geological setting of the profile, gives novel insights into the palaeoenvironment and to the hypothesis of subaerial activity. Young individuals of Euproops may have been "litter dwellers" inhabiting forest-litter and partly decayed plant material that had washed ashore. By contrast, adults formed a principal component of the nearshore benthic fauna. They were able to leave the water, but only for short periods. This is proved by the occurence of adults and juveniles in different lithologies. doi:10.1002/mmng.20000030105

  17. Aktuelle Tendenzen im computerunterstützten (Fach- Fremdsprachenunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pawel Szerszeń

    2015-03-01

    Full Text Available Die heutigen Entwicklungen im Bereich der Kommunikations-und Informationstechnologien tragen u.a. dazu bei,dass wir immer wieder mit neuen E-Learning-Angeboten im (Fach-Fremdsprachenunterricht konfrontiert werden. Diese Tatsa-che stellt u.a. die FremdsprachendidaktikerInnen vor neue Herausforderungen, für die eine kritische Reflexion über die didakti-sche Effizienz von E-Learning-Produkten Vorrang hat. Für eine solche didaktische Reflexion muss jedoch zunächst geklärt wer-den, welche Haupttypen von E-Learning-Produkten bestehen. Das Hauptziel des vorliegenden Beitrags ist somit der Versuch, diezurzeit bestehenden Haupttypen zu erfassen, zu kategorisieren sowie mit einigen Beispielen zu veranschaulichen wie auch aufinteressante Features ausgewählter Lernplattformen/Lernprogramme und auf einige neue E-Learning-Tendenzen hinzuweisen.Dieser Überblick stellt eine nötige und geeignete Grundlage für eine zukünftig mögliche Effizienzreflexion und-diskussion vordem Hintergrund möglicher Produktvergleiche dar

  18. Medienkompetenz multiplizieren? Entwicklung eines Multiplikator/-innenkonzepts im Lehramtsstudium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Müller

    2017-02-01

    Full Text Available Zur Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz in der universitären Lehramtsausbildung wurde an der Justus-Liebig-Universität Gießen ein Lehrprojekt initiiert, das an der aktuellen technologischen Ausstattung von deutschen Schulen ansetzt. Als Zugang wurde die Technologie der interaktiven Whitebords gewählt, um gegenwärtige Entwicklungen der Digitalisierung von Unterrichtsräumen zu thematisieren und dabei ausgewählte Aspekte von Medienkompetenz zu fördern. In dem Projekt haben verschiedene Einrichtungen der Universität und der Lehrerbildung kooperiert, um eine Multiplikator/-innenschulung für Studierende zu erarbeiten und zu etablieren. Es wurde eine 28-stündige Qualifizierungsreihe entwickelt, die sich aus modularisierten Workshops zur medientechnischen und -didaktischen Auseinandersetzung mit interaktiven Whiteboards, Elementen der Tutor/-innenausbildung sowie der Erarbeitung eines eigenen Unterrichtsentwurfes zusammensetzt. In dem Artikel werden die entwickelten Module vorgestellt und bewertet, inwieweit sie den von Herzig, Aßmann und Klar (2014 formulierten Zielvorstellungen zur Medienkompetenzförderung für das Lehramtsstudium entsprechen. Im Abgleich mit diesen Zielvorstellungen werden Entwicklungspotentiale des Konzepts identifiziert. Darüber hinaus fliessen Ergebnisse der praktischen Durchführung in Optimierungsvorschläge zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Qualität der didaktischen Kompetenzen zum Einsatz von interaktiven Whiteboards in der Lehramtsausbildung – und darüber vermittelt im Schulunterricht – ein.

  19. Die Freunde im und die Freude am Fernsehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amina Ovcina Cajacob

    2012-09-01

    Full Text Available Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht darin, die Wirkungen von Popstars und Popbands auf Jugendliche (13- bis 17-Jährige zu erforschen. Im Mittelpunkt der Interessen steht die Frage, welche Wirkungen aus der Rezeption von Musiksendungen (bzw. Videoclips von Musiksendern entstehen und welche Charakteristika innerhalb der aufgebauten Beziehungen zu den Stars bemerkbar sind. Andererseits wurden die Unterschiede und Parallelen zwischen parasozialen Beziehungen zu den Stars und orthosozialen Beziehungen aufgezeigt. Im Zusammenhang mit der empirischen Untersuchung bezieht sich die Autorin auf den Uses-and-Gratifications-Approach, wobei die bedürfnissbefriedigenden Wirkungen von Musikkanälen und den dazu gehörigen Popstars im Mittelpunkt stehen. Mit Hilfe des Uses-and-Gratifications-Approach wird angenommen, dass das Konsumieren der Musiksendungen und der Musikstars von den Jugendlichen gezielt zur Befriedigung bestimmter Bedürfnisse eingesetzt wird.The objective of this study is to explore the effects of pop stars on adolescents (aged between 13 and 17. The focus of interest is the question what effect music channels (i.e. video clips from music channels produce and what characteristics are noticeable from the formed relationship between adolescents and pop stars. On the other side, parallels and differences have been drawn between the para-social relationships to pop stars and ortho-social relationships. In connection with empirical study, the author also refers to Uses-and Gratification-Approach where the need satisfying effects of music channels and pop stars are in focus. With the help of Uses-and Gratification-Approach it will be assumed, that aim of watching music channels and therefore pop stars will be pointed toward the gratification of specific needs.

  20. Vorkommen und Soziologie der Cuscuta-Arten in der Ufervegetation des Niederrheins

    OpenAIRE

    Schmitz, Ulf; Lösch, Rainer

    2016-01-01

    Um den Stand der gegenwärtigen Verbreitung der drei in der Ufervegetation des Niederrheins vorkommenden Cuscuta-Arten C. lupuliformis KROCKER, C. europaea L. und C. gronovii WILLD. festzustellen, wurde eine Kartierung beider Rheinufer zwischen Monheim-Baumberg (Kr. Mettmann) und der niederländischen Grenze durchgeführt. Cuscuta europaea und Cuscuta lupuliformis sind im gesamten Rheinverlauf häufig zu finden, wobei letztere Art die Prallufer des Rheins bevorzugt. Die seltenere Art Cuscuta gron...

  1. Die Expression des Calcitonin receptor-like receptors in humanen Gliomen

    OpenAIRE

    Kappus, Christoph

    2014-01-01

    In dieser Arbeit wurden humane Gliome vom WHO-Grad II-IV auf das Vorkommen des Calcitonin receptor-like Rezeptors untersucht. Hierzu erfolgte zunächst der Nachweis der CRLR-RNS in den humanen Gliomzellinien G 109 und G 139, welche sich eindeutig posi-tiv zeigten. Sodann wurden paraffinasservierte Schnitte aus humanen Gliomen mittels im-munhistochemischer Färbung auf das Vorkommen des CRLRs untersucht. Hierzu diente ein Antikörper ...

  2. Die Geschichte des Marburger Universitätsbundes 1920-1957

    OpenAIRE

    Pawelletz, Jörg

    2009-01-01

    Seit dem Ende des Ersten Weltkrieges gibt es Hochschulfördervereine an deutschen Hochschulen und Universitäten, die sich unter verschiedenen Bezeichnungen ab 1917 bildeten und die bis auf wenige Ausnahmen noch bis heute bestehen. Diese frühen Fördervereine verorten sich im Bereich der privaten Wissenschaftsförderung, welche sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ausbildete und zunehmend an Bedeutung gewann. Den Höhepunkt ...

  3. EMMPRIN (CD 147): Ein Schlüsselprotein in der Tumorprogression des Harnblasenkarzinoms

    OpenAIRE

    Kurzrock, Andreas Robert

    2013-01-01

    In dieser Studie wurden Expression und Funktion des multifunktionalen Proteins EMMPRIN (CD 147) im Urothelkarzinom (UCa) charakterisiert. EMMPRIN Expression wurde an primärem Tumorgewebe und in UCa Zelllinien nachgewiesen. Es wurden Modelle für die Inhibition der EMMPRIN Expression in vitro etabliert und gezeigt, dass EMMPRIN Einfluss auf Zellzyklus, Apoptose und das Migrationsverhalten hat. EMMPRIN stellt ein potentielles Zielmolekül in der Prognose und Therapie des UCa dar. The present s...

  4. Potentiale und Barrieren der Nutzung des Mobile Payment aus Kundensicht: eine empirische Untersuchung

    OpenAIRE

    Haarstick, Felix

    2016-01-01

    Während sich das Zahlungsverfahren Mobile Payment seit einigen Jahren international mehr und mehr etabliert, fristet es entgegen jährlich wiederkehrender Erfolgsprognosen in Deutschland immer noch ein Nischendasein. Die vorliegende Untersuchung entstand im Rahmen einer Bachelorarbeit des Studiengangs der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Hannover und beschäftigt sich mit den Potentialen und Barrieren der Nutzung des Mobile Payment aus Kundensicht, mit dem Ziel, die wesentlichen Fakto...

  5. Suchverhalten im Web: Empirische Ergebnisse

    OpenAIRE

    Schmidt-Mänz, Nadine

    2005-01-01

    Nadine Schmidt-Mänz vom Institut für Entscheidungstheorie u. Unternehmensforschung, Universität Karlsruhe, berichtete über „Suchverhalten im Web: Empirische Ergebnisse“. Rund 6000 Benutzer von Suchmaschinen füllten den von ihr hergestellten Online-Fragebogen aus. Einige ihrer Erkenntnisse: Als Suchmaschine wurde mit 91,3 % Google benutzt. Die Monopolstellung von Google war den Suchenden nicht bewußt. Einer der Schlüsse der Referentin: Es mangelt nicht an Suchmaschinen, sondern an der „Weitere...

  6. Cooperation with UNEP/IRPTC as a contribution to the implementation of the 'Agenda 21' action programme, chapter 19 in the field of information exchange on hazardous substances; Kooperation mit UNEP/IRPTC als Beitrag zur Umsetzung des Aktionsprogramms 'Agenda 21', Kapitel 19 im Bereich Informationsaustausch ueber gefaehrliche Stoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schock-Schmelzer, U.

    1999-09-01

    The United Nations 'Conference on Environment and Development' (Rio de Janeiro, June 1992) adopted the 'Agenda 21' action programme. Agenda 21, Chapter 19 'Environmentally Sound Management of Toxic Chemicals including the Prevention of Illegal International Traffic with Toxic and Dangerous Products' includes detailed instructions for activities for the improvement of chemical safety. As described in Programme Area C 'Information Exchange on Toxic Chemicals and Chemical Risks', international institutions responsible for the exchange of information on chemical risks are to be strengthened. The close cooperation between the Federal Environmental Agency and UNEP Chemicals (until 1995 UNEP/IRPTC (United Nations Environment Programme / International Register of Potentially Toxic Chemicals)) on the exchange of scientific and legal information on hazardous chemicals represents a direct and successful contribution to the implementation of Agenda 21, Chapter 19. UNEP Chemicals was supported in the area of data collection. In return, the noted data of UNEP Chemicals, which were elaborated in international cooperation, were made directly available to the Federal Environmental Agency. This cooperation with UNEP Chemicals represents an important contribution to the international exchange of data on hazardous chemicals. (orig.) [German] Die 'Konferenz der Vereinten Nationen fuer Umwelt und Entwicklung' (Rio de Janeiro, Juni 1992) verabschiedete das Aktionsprogramm 'Agenda 21'. Kapitel 19 der Agenda 21 'Umweltvertraeglicher Umgang mit giftigen Chemikalien einschliesslich der Verhinderung illegalen internationalen Handels mit giftigen und gefaehrlichen Produkten' enthaelt detaillierte Handlungsauftraege zur Verbesserung der Chemikaliensicherheit. Wie im Programmbereich C 'Informationsaustausch ueber giftige Chemikalien und Chemikalienrisiken' beschrieben, sollen internationale Zentren zum

  7. Beech tree analyses in the Bohemian/Austrian/Bavarian frontier region; Fallstudie Buche im Dreilaendereck Boehmen/Oberoesterreich/Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirchner, M. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Muenchen (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie; Baumgarten, M.; Matyssek, R. [Muenchen Univ., Freising (DE). Lehrstuhl fuer Forstbotanik] [and others

    2000-08-01

    The condition of beech trees was investigated in six forest stands in the Bayerischer Wald and Boehmerwald mountains between 1995 and 1997 in order to establish the interdependence between tree conditions, the prevailing natural and anthropogenic site factors, and air pollution especially with groundlevel ozone. Details of the investigations are presented. Although a potential long-term effect of ozone cannot be excluded, the damage observed in beech trees in this region since the eighties is assumed to be caused not by a single factor but by complex interaction patterns between several anthropogenic and natural factors. [German] Es erfolgte im Untersuchungsgebiet Bayerischer Wald/Boehmerwald im Zeitraum 1995 bis 1997 eine detaillierte Zustandscharakterisierung von Altbuchen an sechs Standorten. Im Rahmen der Gesamtuntersuchung sollte geklaert werden, ob Zusammenhaenge zwischen dem Baumzustand und den herrschenden natuerlichen und anthropogenen Standortfaktoren und Luftbelastungen mit Schwerpunkt des bodennahen Ozons bestehen. An Hand kontinuierlicher Ozonmessungen konnte bestaetigt werden, dass die Konzentration des bodennahen Ozons im wesentlichen eine Funktion der Meereshoehe ist; somit ist an Hochlagenstandorten von hoeheren Immissionen auszugehen. Bei den moeglicherweise besser an photooxidativen Stress akklimatisierten Hochlagenbuchen waren die Schaeden bei erhoehter Ozonbelastung geringer ausgepraegt als bei Tieflagenbuchen. Fuer die Hypothese, wonach man eine staerkere Schaedigung der Hochlagenbestaende zu erwarten hat, wurde keine Bestaetigung gefunden. Inositol wird seit einiger Zeit als sensitiver Indikator diskutiert, der auf veraenderte Umweltbedingungen reagiert. Die Inositolkonzentration in Sonnenblaettern von Altbuchen im Bayerischen Wald war in 1995 um ca. 50% geringer als in 1996. Bei den Jungbuchen im Phytotronenexperiment kam es bei anhaltendem Ozonstress und zunehmender Schaedigung zu einer starken Reduktion der Inositolkonzentration in

  8. Review: Petia Genkova & Andrea E. Abele (Eds.) (2008). Lernen und Entwicklung im globalen Kontext. "Heimliche Lehrpläne" und Basiskompetenzen [Learning and Development in a Global Context. Hidden Curriculum and Base Competencies

    OpenAIRE

    Dörte Bernhard

    2011-01-01

    This anthology addresses globalization with regard to the world of work. How can women pursue their career and enjoy equal opportunities in the labor market? How can employees be supported during the process of company acquisition? How can the existential crises of young adults that were triggered through institutional work experiences be met and coped with? How can violence among children and adolescents be prevented? Seventeen contributions in Petia GENKOVA's and Andrea E. ABELE's anthology...

  9. Review: Petia Genkova & Andrea E. Abele (Eds. (2008. Lernen und Entwicklung im globalen Kontext. "Heimliche Lehrpläne" und Basiskompetenzen [Learning and Development in a Global Context. Hidden Curriculum and Base Competencies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dörte Bernhard

    2011-03-01

    Full Text Available This anthology addresses globalization with regard to the world of work. How can women pursue their career and enjoy equal opportunities in the labor market? How can employees be supported during the process of company acquisition? How can the existential crises of young adults that were triggered through institutional work experiences be met and coped with? How can violence among children and adolescents be prevented? Seventeen contributions in Petia GENKOVA's and Andrea E. ABELE's anthology provide answers to these questions. There are four chapters focusing on: 1. female employees and their career, 2. patterns of socialization, 3. self-socialization as a means of gaining basic competencies, and 4. diversity and political culture. A short description of the meaning of a hidden curriculum in times of globalization follows an introduction to the contents of the book and information about the authors. All articles included are then commented upon. It should be noted that the anthology contains a variety of themes and aspects regarding globalization as well as innovative and interactive research methods, although the qualitative methods applied are limited to participative observation and expert interviews. The weakness of the anthology is that due to the complex and abstract linguistic usage, the concepts have not been made sufficiently accessible and straightforward. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1102187

  10. Environmental policy between repair and prevention. An introduction, with reference to the Federal Republic of Germany in the international context. Umweltpolitik zwischen Reparatur und Vorbeugung. Eine Einfuehrung am Beispiel Bundesrepublik im internationalen Kontext

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glaeser, B

    1989-01-01

    With reference to the Federal Republic of Germany, the author first of all describes the origin and development of a national environmental policy and its instruments. Subsequently, selected problem fields (air, water, soil, waste, chemicals) are dealt with in greater detail. Basic facts and issues of 'transfrontier environmental pollution' of an 'external policy for the environment', and of environmental policy in developing countries form the objects of the following chapters. At last the 'consequences for environmental strategies in industrialized and developing countries' are discussed. The author pleads for greater emphasis to be placed on ecological ethics and calls for a more preventively oriented, i.e. prospective and anticipatory, environmental policy. (orig.).

  11. The economics of different dynamics of renewable expansion in the European context. A model-based analysis; Die Oekonomik unterschiedlicher Ausbaudynamiken erneuerbarer Energien im europaeischen Kontext. Eine modellbasierte Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wissen, Ralf

    2012-11-01

    The author of the contribution under consideration reports on the development and application of a suitable method for the quantification of economic repercussions of different dynamics of renewable expansion within Europe under consideration of the relevant framework. The realistic evaluation of the cost effects of different dynamics of renewable expansion requires a detailed illustration of the current economic, technical, political and social framework conditions of the renewables in Europe considerably.

  12. Climate protection in the context. The role of training and participation on the way in a climate friendly society; Klimaschutz im Kontext. Die Rolle von Bildung und Partizipation auf dem Weg in eine klimafreundliche Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zschiesche, Michael (ed.) [Unabhaengiges Inst. fuer Umweltfragen - UfU e.V., Berlin (Germany)

    2013-02-01

    In Germany, climate protection measures have been intensively discussed in the public. Within this discussion, the climate protection is considered as a fiscal or technical measure but not as a cultural challenge. Under this aspect, fourteen German social scientists report on essential questions concerning to the training processes and participation processes in context to the climate protection. Successful training and participation processes in the climate protection as well as the newest results of the environmental psychology and lifestyle research are presented.

  13. Diesel engine cogeneration plants in the context of integration of renewable energy sources in power supply; Dieselmotor-Kraft-Waerme-Kopplungsanlagen im Kontext der Integration Erneuerbarer Energien in die Energieversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sievers, John

    2010-10-29

    The aim of this thesis is to investigate and assess future options, potentials, strengths and weaknesses of cogeneration of heat and power. This is carried out against the background of global climate change and the integration of an increasing share of fluctuating renewable energies in power generation considering the necessity of guaranteeing a reliable, efficient, sustainable and cost effective power supply. It is assumed that the transition process to an entirely renewable energy-based electricity generation in Germany will considerably depend on the integration of wind energy because of its economic competitiveness, environmental friendliness and potential. However, power generation using wind energy fluctuates quite considerably. Diesel motors are here investigated as a decentralized integration instrument. Thanks to their great flexibility, high efficiency and relatively low nominal capacity, they perfectly meet the requirements for the simultaneous decentralized use of heat. Boundary conditions of Diesel motor combined heat and power plants (CHP) are analyzed and described in this work, different models for wind energy integration are elaborated, and these models are used for several variations to simulate the balance of wind energy by cogeneration. In this context, environmental impacts are discussed. Common assessment methods on environmental impacts of CHP distort the results. The so-called output method is developed and described, by which the final assessment of environmental impacts is not implicitly mixed - as is commonly the case - with the calculation of environmental impacts. This output method is used to compare CHP generation with other energy conversion processes within the context of power generation including insulation of buildings, the use of different fuels and different applications for cogeneration. This work clearly demonstrates that while bio fuel resources can be optimally used for power generation, cogenerated electricity could also be used optimally for mobility. The main assessment criteria for this are global warming potential, cumulated energy demand and exergy generation. Furthermore it also investigates potential sources from where the necessary bio energy for Diesel motors could be obtained. It is evident that the agricultural area available in Germany will only enable the production of a small part of the bio energy needed for the German power supply. An interesting option would be to make use of biogas on a larger scale and to import vegetable oils from outside Europe. This should mainly be carried out using degraded land, which would require an agricultural area in the range of 6 to 12 Mio. ha. Final results show that using renewable fuels, and after the integration of wind power, a full balance of the residual load by cogeneration, is reasonable and feasible. Such a wind-cogeneration DSM system should be supplemented by a stronger UCTE electricity grid and by the integration of hydro power plants for balancing power, which will enable the large-scale exchange of renewable energies within Europe and the neighboring regions.

  14. Digital Medien im Naturwissenschaftlichen Unterricht

    CERN Document Server

    Meßinger-Koppelt, Jenny

    2014-01-01

    „Morgens, 8 Uhr: Kurz vor der Schultür werden noch die neuesten Posts auf Facebook geliked, ein Selfie in die Whats-App-Gruppe hochgeladen oder auf YouTube noch ein #LOL-Video gestreamed. Dann klingelt es und die Digital Natives greifen wieder zu Stift, Papier und werden frontal mit Fakten gefüttert“ (A. Spang). Für Schüler sind Internet, Smartphone und Tablet-PC heute selbstverständlicher Teil ihrer Lernwelt. Und auch die Alltags- und Berufswelt ist ohne Informationstechnologien nicht mehr vorstellbar. Doch was bedeutet das für den Schulunterricht, insbesondere für die techniknahen Naturwissenschaften? Wie gelingt im Schulalltag die Balance zwischen Kreidezeit und interaktivem Whiteboard nach mittlerweile 30 Jahren Erfahrung mit Schulcomputern? Der vorliegende Sammelband präsentiert zahlreiche Praxisbeispiele aus dem Schulalltag zum sinnvollen Einsatz digitaler Medien im Biologie-, Chemie- und Physik-Unterricht sowie den aktuellen Stand der fachdidaktischen Forschung. Zu Wort kommen Hochschullehr...

  15. BOT (Build-Operate-Transfer) models in plant construction; BOT-Modelle im Anlagenbau. Ein neues strategisches Instrument oder nur Akquisitionsunterstuetzung?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohlmann, B. [Kienbaum Management Consultants GmbH, Duesseldorf (Germany). Bereich Stahl und Anlagenbau; Roeben, K.W. [Fachhochschule Hamburg (Germany). Fachgebiet Thermodynamik und Verfahrenstechnik

    1998-05-01

    So as to survive in the tight situation on the world market for plant construction, new concepts are required. In addition to technical innovation, there are an increasing number of additional services that occupy the midpoint of plant business. The article discusses the prospects and risks, which arise from the involvement of the plant designer in a BOT project. (orig.) [Deutsch] Um sich in der angespannten Situation am Weltmarkt des Anlagenbaus behaupten zu koennen, bedarf es neuer Konzepte. Neben der technischen Innovation stehen immer mehr flankierende Dienstleistungen im Mittelpunkt des Anlagengeschaeftes. Der Beitrag eroertert die Chancen und Risiken, die sich aus einem Engagement des Anlagenbauers in einem BOT-Projekt ergeben. (orig.)

  16. Modelisation des effets physico-techniques pour la conception des ...

    African Journals Online (AJOL)

    automatisation dans les installations industrielles a besoin d'une régulation automatique des commandes des processus technologiques pour lesquelles certaines contraintes sont à relever compte tenu des exigences des innovations scientifiques de ...

  17. IMS Learning Design Frequently Asked Questions

    NARCIS (Netherlands)

    Tattersall, Colin; Manderveld, Jocelyn; Hummel, Hans; Sloep, Peter; Koper, Rob; De Vries, Fred

    2004-01-01

    This list of frequently asked questions was composed on the basis of questions asked of the Educational Technology Expertise Centrum. The questions addessed are: Where can I find the IMS Learning Design Specification? What is meant by the phrase “Learning Design”? What is the IMS LD Specification

  18. Innovations and airborne pollutants. An economic assessment of the influence of different boundary conditions with explicit modelling of the choice of technology in the industrial sector. Interim report - documentation for the steel industry; Innovationen und Luftschadstoffemissionen. Eine gesamtwirtschaftliche Abschaetzung des Einflusses unterschiedlicher Rahmenbedingungen bei expliziter Modellierung der Technologiewahl im Industriesektor. Zwischenbericht - Dokumentation Stahlindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schleich, J.; Nathani, C.; Ostertag, K.; Schoen, M.; Walz, R.; Meyer, B.; Lutz, C.; Distelkamp, M.; Wolter, M.I.; Hohmann, F.

    2002-04-01

    The project attempted an improved modelling of technological progress. For this, the basic technological processes of selected energy-intensive sectors of the econometric input-output model PANTA RHEI are mapped in a model-consistent systematics. Technological progress is assumed to derive from the modelled decision making behaviour during selection of a technology. Apart from an improved assessment of the economic and environmental effects of political decisions, also the innovation effects are modelled. Further, politically induced technological progress is reduced explicitly to technologies. [German] Ziel des Projekts ist eine methodisch verbesserte Modellierung des technischen Fortschritts. Dazu werden fuer ausgewaehlte energieintensive Branchen des oekonometrischen Input-Output Modells PANTA RHEI die zugrunde liegenden technologischen Prozesse in einer modellkonsistenten Systematik abgebildet. Ein weiteres innovatives Element besteht darin, dass technischer Fortschritt auf das modellierte Entscheidungsverhalten bei der Technikwahl zurueckgefuehrt werden kann. Die gewaehlte Modellierung erlaubt nicht nur eine verbesserte Abschaetzung der durch Politikmassnahmen ausgeloesten gesamtwirtschaftlichen und der umweltrelevanten Wirkungen, sondern auch eine Bewertung der Innovationseffekte. Ausserdem laesst sich politik-induzierter, technischer Fortschritt explizit auf Technologien zurueckfuehren. (orig.)

  19. variabilite des productions et des revenus des exploitations

    African Journals Online (AJOL)

    3Centre de coopération internationale en recherche agronomique pour le développement (CIRAD), UMR Innovation,. Montpellier, France. Doubangolo COULIBALY, Email kone_b@yahoo.fr. RESUME. La durabilité des systèmes de production à base de coton dans un contexte de variabilité des prix aux producteurs et de ...

  20. Phase relationships in the area of the beta aluminate of the system K{sub 2}O-MgO-AL{sub 2}O{sub 3}; Phasenbeziehungen im Bereich der Beta-Aluminate des Systems K{sub 2}O-MgO-Al{sub 2}O{sub 3}

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroon, P de

    1996-12-01

    The aim of this work was to be able to make statements about the thermodynamic stability of K-{beta}``-Al{sub 2}O{sub 3} in the pseudo-binary system K{sub 2}O-Al{sub 2}O{sub 3} and in the pseudo-ternary system K{sub 2}O-MgO-Al{sub 2}O{sub 3} relative to the adjacent phases of KAlO{sub 2} {alpha}-Al{sub 2}O{sub 3}, MgAl{sub 2}O{sub 4} and K-{beta}-Al{sub 2}O{sub 3}. (orig./MM) [Deutsch] Ziel dieser Arbeit war es, Aussagen ueber die thermodynamische Stabilitaet von K-{beta}``-Al{sub 2}O{sub 3} im pseudobinaeren System K{sub 2}O-Al{sub 2}O{sub 3} und im pseudoternaeren System K{sub 2}O-MgO-Al{sub 2}O{sub 3} relativ zu den benachbarten Phasen KAlO{sub 2}, {alpha}-Al{sub 2}O{sub 3}, MgAl{sub 2}O{sub 4} und K-{beta}-Al{sub 2}O{sub 3} machen zu koennen. (orig./MM)

  1. "Lepusculus domini, erotic hare, Meister Lampe" : Zur Rolle des Hasen in der Kulturgeschichte

    OpenAIRE

    Gehrisch, Birgit

    2005-01-01

    Die vorliegende Untersuchung der kulturgeschichtlichen Bedeutung des Hasen beginnt in prähistorischer Zeit. Älteste archäologische Zeugnisse stammen aus der jüngeren Altsteinzeit. Neben der Darstellung des Hasen an einer Felswand in der Höhle von Gabillou in Frankreich finden sich Beispiele paläolithischer Kleinkunst in Form von Gravierungen sowie als Tierplastik im Höhlensystem von Isturitz. Diese Bildnisse des Hasen vermitteln einen Eindruck faszinierend-genauer Naturbeobachtung der Paläoli...

  2. Hydrological engineering in the 21st century - current situation and future perspectives; Wasserkraft im 21. Jahrhundert - Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-11-01

    Content with following topics: Hydropower in Europe, general conditions and licensing, hydropower use in case of deregulation, Chance and market from the point of view of manufacturers, as futural perspectives of ''Green Power Generation''.(GL) [German] Inhalt mit folgenden Schwerpunkten: Wasserkraft in Europa, Rahmenbedingungen und Genehmigungen, Wasserkraftnutzung im liberalisierten Strommarkt, Chance und Markt aus Herstellersicht, sowie Zukunftsperspektiven der Erzeugung des ''Gruenen Stroms''.(GL)

  3. Zur Makrostruktur von Finanzmärkten: Börsen als Finanzintermediäre im Wettbewerb

    OpenAIRE

    Oehler, Andreas

    2003-01-01

    Die Analyse der so genannten Mikrostruktur von Finanzmärkten und ihr Einfluss auf das Marktergebnis haben in den letzten Jahren im Fokus der Finanzmarktforschung gestanden. Hinsichtlich der Entwicklung, Gestaltung und Regulierung von Finanzsystemen ist jedoch eine Erweiterung des Blickfeldes gewissermaßen in der Gegenrichtung ebenfalls zu forcieren, also die theoretische wie empirische Analyse der Makrostruktur von Finanzmärkten, die insbesondere Wettbewerb und Fragmentierung von Finanzmärkte...

  4. Kundalini Yoga, Yogi Tee und das Wassermannzeitalter: Bibliografische Einblicke in die Healthy, Happy, Holy Organization (3HO) des Yogi Bhajan

    OpenAIRE

    Laue, Thorsten

    2008-01-01

    Obwohl seit 40 Jahren im Westen aktiv, ist die Healthy, Happy, Holy Organization (3HO) des Yogi Bhajan (1929-2004) von der deutschen wie internationalen Forschung weitestgehend übersehen worden. Um dieser Forschungslücke entgegenzuwirken, verfasste ich 2003 meine religionswissenschaftlich begründete Magisterarbeit Darstellung und Quellen der 3HO Deutschland e.V. Aus dem Darstellungsteil entstand die 2007 im Münsteraner LIT-Verlag publizierte Monographie Kundalini Yoga, Yogi Tee und das Wasser...

  5. Zeit im Wandel der Zeit.

    Science.gov (United States)

    Aichelburg, P. C.

    Contents: Einleitung(P. C. Aichelburg). 1. Über Zeit, Bewegung und Veränderung (Aristoteles). 2. Ewigkeit und Zeit (Plotin). 3. Was ist die Zeit? (Augustinus). 4. Von der Zeit (Immanuel Kant). 5. Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung (Ernst Mach). 6. Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge (Ludwig Boltzmann). 7. Das Maß der Zeit (Henri Poincaré). 8. Dauer und Intuition (Henri Bergson). 9. Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems (Bertrand Russell). 10. Raum und Zeit (Hermann Minkowski). 11. Der Unterschied von Zeit und Raum (Hans Reichenbach). 12. Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff (Norbert Wiener). 13. Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde (JeanPiaget).14. Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie (Kurt Gödel). 15. Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft (Carl Friedrich v. Weizsäcker). 16. Zeit als physikalischer Begriff (Friedrich Hund). 17. Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie (Otto Heckmann). 18. Kann die Zeit rückwärts gehen? (Martin Gardner). 19. Zeit und Zeiten (Ilya Prigogine, Isabelle Stengers). 20. Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie (P. C. Aichelburg).

  6. Future disposal of sewage sludge in Saxony; Zukuenftige Klaerschlammentsorgung im Freistaat Sachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kowalski, H.D, [Saechsisches Staatsministerium fuer Umwelt und Landesentwicklung, Dresden (Germany)

    1995-11-01

    Early in 1994, the Saxonian ministry of environment and regional development (SMU) commissioned an expertise with the preliminary title ``Concept for long-term strategies for sewage sludge disposal from municipal sewage treatment plants in Saxony``. The objective was to develop and evaluate scenarios and submit proposals for securing sewage sludge disposal in the long-term, making use of existing, planned or envisaged plants. The article presents some of the results of this expertise. (orig./SR) [Deutsch] Das Saechsische Staatsministerium fuer Umwelt und Landesentwicklung (SMU) hat Anfang 1994 unter dem Arbeitstitel `Konzeption fuer die Langfriststrategie zur Klaerschlammentsorgung aus kommunalen Abwasserreinigungsanlagen im Freistaat Sachsen` die Ausarbeitung eines Gutachtens veranlasst. Die Zielstellung bestand darin, unter Nutzung vorhandener, bereits geplanter oder neu zu plandender Anlagen Szenarien zu entwickeln und zu bewerten und Vorschlaege fuer Massnahmen zu unterbreiten, welche es ermoeglichen, langfristig eine Entsorgungssicherheit des Klaerschlammes zu gewaehrleisten. Einige Ergebnisse aus diesem Gutachten sollen im Folgenden vorgestellt werden. (orig./SR)

  7. Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Auf dem Weg zu einem mehrperspektivischen Untersuchungsdesign

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Goranka Rocco

    2015-07-01

    Full Text Available Abstract – This article outlines  theoretical and empirical prolegomena to the discourse-analytical study of euphemisms and dysphemisms which appear in the discourse of ‘flexibility’. After giving an operative definition of the euphemisms and dysphemisms and discussing some epistemological and other problems, the article presents an „EuDy-Modell“ called framework for studying euphemisms and dysphemisms from the perspective of discourse linguistics.Abstract – Der Beitrag enthält theoretische und empirische Prolegomena zu einer diskurslinguistisch orientierten Untersuchung von Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Zunächst werden eine funktionale Arbeitsdefinition der Begriffe Euphemismus und Dysphemismus gegeben und einige epistemologische und andere Probleme des Forschungsvorhabens erörtert, um im Anschluss ein Modell zur Analyse von Euphemismen und Dysphemismen aus der diskurslinguistischen Perspektive – das „EuDy-Modell“ – vorzustellen.

  8. Exemplary subsurface geothermal projects in the western part of Germany; Beispiele zur Nutzung oberflaechennaher Geothermie im Westen Deutschlands

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sanner, B.; Mands, E. [UbeG GbR, Wetzlar (Germany); Kohlsch, O. [EWS Erdwaerme-Systemtechnik GmbH, Delbrueck (Germany)

    2004-12-01

    During the past few years, several projects involving ground source heat pumps were carried out in western Germany, especially in the Rhine-Main and Rhine-Ruhr-Sieg region including the cities of Frankfurt and Cologne. Some of the project partners are big names in industry, e.g. an office building of PhilipsSparte APD at Wetzlar and the museum building of chocolate producer Ritter Sport. Other projects are sited in rural regions, from the Black Forest to the Weserbergland hills. The contribution presents several interesting projects, e.g. the police headquarters building at Bonn (right bank, groundwater use) and the office building of the Federal Office of Environmental protection, also at Bonn (left bank, geothermal probles), and three school buildings in the Frankfurt/Main region at Glashuetten, Bad Homburg-Oberstedten and Usingen-Eschbach. (orig.) [German] In den letzten Jahren wurden im Westen Deutschlands eine ganze Reihe groesserer Projekte mit erdgekoppelten Waermepumpen verwirklicht, besonders im Rhein-Main-Gebiet und im Rhein-Ruhr-Sieg-Gebiet einschliesslich der Grossstaedte Frankfurt und Koeln. Zu den Bauherren zaehlen inzwischen auch bekannte Namen der deutschen Industrie. So wird in Wetzlar ein Buerogbaeude der PhilipsSparte APD mit Erdwaermesonden ausgeruestet, und das Museum des Schokoladenherstellers Ritter Sport wird auf Energiepfaehlen stehen. Abe auch im laendlichen Raum sind interessante Anlagen entstanden, vom Schwarzwald bis ins Weserbergland. Im Folgenden werden einige interessante Beispiele vorgestellt. Dabei sind Projekte in der Ausfuehrungsphase wie z.B. das Polizeipraesidium in Bonn (rechts des Rheins mit Grundwassernutzung), oder das Bundesamt fuer Naturschutz in Bonn, diesmal auf der linken Rheinseite und mit Erdwaermesonden. In Ausfuehrungn bzw. fertiggestellt sind auch Erdwaermesonden fuer 3 Schulen im Raum Frankfurt:/Main, in Glashuetten, Bad Homburg-Oberstedten und Usingen-Eschbach. (orig.)

  9. Mit Terror zur Arbeitsdisziplin: Die Geschichte der Arbeitserziehungslager im Nationalsozialismus Discipline by Terror: The History of the “Labour and Disciplinary Camps” in National Socialism

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Schneider

    2001-03-01

    Full Text Available Gabriele Lotfi untersucht in ihrer Forschungsarbeit die Arbeitserziehungslager (AEL als funktionalen Teil des nationalsozialistischen Herrschaftssystems. Die Arbeitserziehungslager im Nationalsozialismus waren polizeiliche Straflager, in denen Personen inhaftiert wurden, die sich nicht im Sinne der geforderten Arbeitsdisziplin der Kriegswirtschaft verhielten. Durch harte Arbeit und ebensolche Haftbedingungen sollten Verstöße bestraft und eine Abschreckungswirkung erzielt werden, ganz im Sinne eines polizeilichen „Erziehungsanspruchs“ im Dienste der „Volksgemeinschaft“.Gabriele Lotfi examines the “labour and disciplinary camps” as a functional part of the National Socialist system of rule. These were punishment camps governed by the police where people not conforming to the requirements of discipline at work in war economy were held. In keeping with the “claim to education in the service of the whole community”, hard work and similar accomodation were meant to punish offences and to serve as a deterrent.

  10. E2eUberIM

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wac, Katarzyna; Cummings, Mark; Dey, Jayanta

    2016-01-01

    , high-quality services, we propose an innovative end-to-end service management framework called e2eUberIM. This framework contains a scalable, flexible, and volatile information model (UberIM) and a real-time, "organic" communication and storage process (e2eUber). It leverages the proprietary interfaces...... of different vendors, enabling the resulting enhanced operations system environment to automatically and in real-time optimize operational overhead while maximizing the user experience, and quickly field new innovative, composed "any-services" (XaaS). We document the e2eUberIM requirements and its design...

  11. Imágenes e identidades

    OpenAIRE

    Guerrini, Sebastión

    2013-01-01

    Las identidades se estructuran en un proceso de identificación continua con imágenes. Esto afecta no solo a las identidades de las personas, sino también a las de las instituciones, organizaciones y empresas. En este sentido, el rol de ser del Diseño en Comunicación Visual es intentar afectar a las identidades de los espectadores de sus imágenes. Por esta razón, primero es importante definir qué son las imágenes. Facultad de Bellas Artes

  12. Civili, langue des Baloango

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mavoungou, Paul Achille; Ndinga-Koumba-Binza, Hugues Steve

    , Congo, Angola, etc.) issus de la décolonisation. Il présente de façon succincte quelques phénomènes historiques, phonologiques, morphosyntaxiques, homonymiques et analogiques de la langue. Des faits sémantiques des emprunts linguistiques y sont également décrits dans le cadre des changements...

  13. Social Entrepreneurship im etablierten Wohlfahrtsstaat : Aktuelle empirische Befunde zu neuen und alten Akteuren auf dem Wohlfahrtsmarkt

    OpenAIRE

    Heinze, Rolf G.; Schönauer, Anna-Lena; Schneiders, Katrin; Grohs, Stephan; Ruddat, Claudia

    2013-01-01

    Im internationalen Vergleich hat sich die wissenschaftliche Diskussion um die gesellschaftliche Relevanz des Phänomens „Social Entrepreneurship“ (SE) in Deutschland relativ spät entwickelt. In Asien wurde die Debatte insbesondere durch die von Muhammad Yunus 1983 gegründete Grameen Bank angestoßen und spätestens seit der Auszeichnung Yunus‘ mit dem Friedensnobelpreis wird SE in vielen Nationen zunehmend als Chance wahrgenommen, soziale Missstände effektiv und nachhaltig zu bekämpfen....

  14. Des racines et des ailes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stéphanie Vincent-Geslin

    2012-05-01

    Full Text Available Les mobilités pendulaires semblent être en augmentation en Europe depuis une dizaine d’années. Cette croissance du temps passé à se déplacer amène à remettre en question la conjecture de Zahavi et apparaît relativement inexplicable en regard du paradigme classique de l’acteur rationnel traditionnellement utilisé dans le champ des transports. Si, dans la littérature, les temps de déplacements sont principalement expliqués par le contexte résidentiel, la forme urbaine et le travail, ce cadre explicatif ne dit rien des processus de décision eux-mêmes qui amènent aux pendularités intensives.À partir d’une enquête qualitative menée auprès de pendulaires français, suisses et belges, cette contribution propose d’analyser les arbitrages et les éléments déterminants des processus de la grande pendularité. Les mobilités quotidiennes pendulaires apparaissent comme le résultat de compromis entre activité professionnelle, attachement résidentiel et choix de vie et prennent ainsi la forme de stratégies de conciliation entre vie privée et vie professionnelle. Ces mobilités spatiales permettent alors paradoxalement la préservation des ancrages résidentiels, sociaux et familiaux.Roots and wings. Long-distance commuting patterns, or how to conciliate professional and personal lifeLong-distance commuting patterns appear to be increasing in Europe over the last ten years. These raising mobility patterns lead to reappraise the Zahavi conjecture and appear largely inexplicable by the classical rational actor paradigm traditionally used in transportation research. In literature, commuting is mainly explained by residential contexts, urban forms and job. Nevertheless this theoretical frame says little about the decision-making processes themselves. Based on a qualitative survey conducted in three European countries - France, Belgium and Switzerland – among a population of high commuters, this paper proposes an analysis of

  15. I'm a Map, I'm a Green Tree

    Science.gov (United States)

    Anderson, Daniel

    2010-01-01

    I'm talking about the ways we represent ourselves and our world. I've put some thoughts on the topic together here--a gathering that enacts new media creating and takes up conceptual layers like metaphors, models, and composing. The primary sources are videos from the Get a Mac campaign, aka I'm a Mac; I'm a PC ads. Posthuman concepts blending…

  16. Innovationsmanagement im Marketing: Anleitung zur Innovations-Sensibilisierung und deren Umsetzung im Rahmen der Neuen Lernkultur

    OpenAIRE

    Mangisch, Christian; Blatter, Martin

    2009-01-01

    Der Kurs “Innovationsmanagement im Marketing“ vermittelt den Teilnehmenden Wissen zum Innovationsmanagement, zum innovativen Team und zu innovativen Marketing Trends. Diese Kurse sind online auf dem folgenden Link www.ritzycampus.ch zu finden. Die Teilnehmer müssen für den Online-Kurs keine speziellen Kenntnisse oder Voraussetzungen mitbringen. Diese Online-Kurse im Fach Marketing sind an ein breites Publikum gerichtet. Sie ermöglichen den Studierenden im Eigenstudium die Grundlagen der Theme...

  17. Influence of the user behaviour on the design and the power requirement of systems for heating, ventilation and hot-water in low-energy buildings; Einfluss des Nutzerverhaltens auf die Auslegung und den Energiebedarf von Anlagen zur Heizung und Warmwasserbereitung im Niedrigenergiehaus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luedemann, B.; Schmitz, G.

    2000-07-01

    The low-energy standard of new buildings (energy savings regulation 2000) causes a clear shift of the energy consumption of modern houses toward the heat requirement for the ventilation of buildings and for the hot-water supply, which in each case depends strongly on the habits of the user and his requirements for comfort. With the help of the dynamic simulation the interactions between users, building and the equipment technology for heating, ventilation and hot-water supply were analyzed. The main cause variables were detected and resultant conclusions for planning and design of building services systems in low-energy buildings are drawn. (orig.) [German] Die Energiesparverordnung (ESVO) wird die Waermeschutzverordnung und die Heizungsanlagen-Verordnung zusammenfassen und soll zu einer weiteren Absenkung des Energiebedarfes von Neubauten um 30% gegenueber dem aktuell gueltigen Standard fuehren. Mit der ESVO soll insbesondere die installierte Haustechnik in eine gesamtheitliche energetische Bewertung der Gebaeude miteinbezogen werden. In einem Forschungsprojekt der TU Hamburg-Harburg wurden daher Planungshinweise fuer Heizungs-, Lueftungs- und Warmwasseranlagen in Niedrigenergiehaeusern (NEH) erarbeitet. Dabei wurde insbesondere der Einfluss des Nutzerverhaltens in die Betrachtung miteinbezogen. (orig.)

  18. IMS Mitigation Target Areas - 2010 [ds673

    Data.gov (United States)

    California Natural Resource Agency — Mitigation Target Areas (MTA) were developed by the California Department of Fish and Game for the Interim Mitigation Strategy (IMS). The MTAs are an identification...

  19. [Variation im heutigen Deutsch...] / Laura Tidrike

    Index Scriptorium Estoniae

    Tidrike, Laura

    2008-01-01

    Arvustus: Variation im heutigen Deutsch : Perspektiven für den Sprachunterricht / hrsg. v. Eva Neuland. Frankfurt am Main : Lang, 2006. (Sprache - Kommunikation - Kultur. Soziolinguistische Beiträge ; Vol. 4)

  20. The natural gas industry - a survey; Erdgaswirtschaft - Eine Branche im Ueberblick

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-09-01

    The situation of natural gas in the Federal Republic of Germany is described, with particular emphasis on the advantages and consequences of natural gas supply. The brochure discusses the role of natural gas on the energy market, the reliability of natural gas supply, the environmental impacts, the energy-saving effect of natural gas, natural gas prices, the competitive strength of the German gas industry, and the long-term reliability of natural gas supply. (orig.) [German] Die Situation des Erdgases in der Bundesrepublik Deutschland wird beschrieben, wobei die wichtigsten Vorteile und Auswirkungen der Erdgasversorgung besonders hervorgehoben werden. Es geht um die Stellung des Erdgases im Energiemarkt, die Sicherheit der Energieversorgung, Umweltschutz, Energieeinsparung durch Erdgaseinsatz, Erdgaspreise, Leistungsfaehigkeit der deutschen Gaswirtschaft und um die langfristig gesicherte Erdgasversorgung. (orig.)

  1. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Sport in Brandenburg

    OpenAIRE

    Delto, Hannes; Tzschoppe, Petra

    2016-01-01

    Mit der Querschnittsstudie "Wir und die Anderen – Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport in Brandenburg" wurde das Syndrom Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport untersucht. Das Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit – ausgehend von einer Ideologie der Ungleichwertigkeit – wurde von Prof. Wilhelm Heitmeyer (Universität Bielefeld) entwickelt. Die Ergebnisse ermöglichen explizite Aussagen über Ausmaß und Ursachen Gruppenbezogener Menschen...

  2. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Sport in Sachsen

    OpenAIRE

    Delto, Hannes; Tzschoppe, Petra

    2015-01-01

    Mit der Querschnittsstudie „Wir und die Anderen – Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport in Sachsen“ wurde erstmals das Syndrom Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport untersucht. Das Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit – ausgehend von einer Ideologie der Ungleichwertigkeit – wurde von Prof. Wilhelm Heitmeyer (Universität Bielefeld) entwickelt. Die Ergebnisse ermöglichen explizite Aussagen über Ausmaß und Ursachen Gruppenbezogener Men...

  3. Verletzungen und Fehlbeanspruchungen im leistungsorientierten Rudersport

    OpenAIRE

    Bussian, Marc Robert

    2004-01-01

    Die Stellung der Breitensportart Rudern als gesundheitsfördernde Sportform ist in der Literatur gleichlautend positiv beschrieben. Im leistungsorientierten Rudersport müssen neben den Verletzungen und Fehlbeanspruchungen der eigentlichen Sportart die unabdingbaren Nebentrainingsformen berücksichtigt werden. In den neunziger Jahren vollzog sich ein trainingsmethodischer Wandel, die Einführung eines erschwinglichen Rudersimulators und eine technische Weiterentwicklung im Boots- und Ruderbau. Ei...

  4. Die Kunst des Scheiterns

    DEFF Research Database (Denmark)

    Juul, Jesper

    2014-01-01

    Menschen haben von Kindesbeinen an das Verlangen, Erfolge zu erzielen und Kompetenz zu erreichen. Computerspieler entscheiden sich jedoch fortlaufend für eine Aktivität, die oft und wiederholt zum Verlieren führen muss und ein taubes Gefühl der Unfähigkeit erzeugt. Im Kino, im Theatersaal und bei...

  5. Anpassungsfähiges Wohnen : zur Flexibilität des Wohnens in der muslimischen Gesellschaft, Beispiel Marokko

    OpenAIRE

    Chekkoury Idrissi, Diana

    2006-01-01

    Das Thema des anpassbaren und flexiblen Bauens ist gleichzeitig aktuell und zeitlos und war schon vielfach Gegenstand intensiver Forschung, etwa im Hinblick auf die Grundrissflexibilität, Nutzungsneutralität und Wachstumsfähigkeit des Raumes. Der gebaute Raum verändert sich stets, einerseits in immer wiederkehrenden Zyklen und auch in Folge von punktuellen Ereignissen. Wiederkehrende Zyklen, wie Wachsen und Gedeihen innerhalb der Familie, wie auch Umweltfaktoren wie Licht und Temperatur, beei...

  6. Einkaufen unter veränderten Vorzeichen: Ausgewählte Erfolgsfaktoren des "Konsortial-Benchmarking Einkauf 2010"

    OpenAIRE

    Kreysa, Jennifer

    2010-01-01

    Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat für viele Unternehmen nicht nur das externe Einkaufsumfeld, sondern auch die internen Anforderungen an den Einkauf stark verändert. Für das diesjährige Konsortial-Benchmarking im Einkauf hat die Abteilung Technologiemanagement des Fraunhofer IPT gemeinsam mit einem hochkarätigen Industriekonsortium erneut die Vorgehensweisen und Ansätze besonders erfolgreicher Einkaufsabteilungen analysiert. Die Ergebnisse des Projekts geben nicht nur Aufschluss darüber, w...

  7. Der Ausbau des Hochrheins zur Schifffahrtsstraße - Die Geschichte eines gescheiterten Großprojekts

    OpenAIRE

    Steiner, Rudolf

    2006-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Genese, Verfall und Scheitern eines der ehrgeizigsten technischen Großprojekte des 20. Jahrhunderts im süddeutschen Raum – dem Ausbau des Rheinabschnitts zwischen Basel und dem Bodensee zu einer schiffbaren Wasserstraße. Hatte es bereits seit dem Mittelalter mehrere erfolglose Versuche gegeben, die zahlreichen natürlichen Hindernisse auf dem Hochrhein, wie die genannte Strecke bezeichnet wird, zum Zwecke einer durchgängigen Schifffahrt bis zum Bodensee ...

  8. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 1; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 1. Private Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brohmann, B; Cames, M

    2000-06-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  9. Deposit formation in DI gasoline engines; Ablagerungsbildung im Benzin-Direkteinspritzmotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piock, W.; Leithgoeb, R.; Kropf, R.; Maierhofer, B. [AVL List GmbH, Graz (Austria)

    2003-07-01

    Changes in fuel composition were found to influence deposit formation. There was an excellent correlation between deposit formation in the combustion chamber and the changes in the flow characteristics of the injection system. With alkylate fuels, deposit formation could be reduced by a factor of 2 to 3. With additions of 18 percent ethanol, deposit formation increased, and injector flow was decreased. Further, the deposit formation pattern changed from the combustion chamber roof to the piston bottom, which is a result of the changed wetting pattern caused by the chemical and physical properties of the fuel. The higher deposit formation is a combination of several mechanisms (flow, diffusion, evaporation, interaction between combustion and the liquid film, etc.) and cannot be described by a simple model. (orig.) [German] Erwartungsgemaess konnte durch die Aenderung der Kraftstoffgrundzusammensetzung (Referenz- oder Alkylatkraftstoff) ein wesentlicher Einfluss auf die Ablagerungsbildung erreicht werden. Die Korrelation zwischen den Brennraumablagerungen und der Veraenderung der Durchflusseigenschaften des Einspritzsystem sind sehr gut. Das Ausmass der Verringerung der Ablagerungsbildung beim Uebergang auf Alkylatkraftstoff war jedoch signifikant, da eine Absenkung um einen Faktor 2 bis 3 beobachtet wurde. Die Zugabe von 10% Ethanol zu den Basiskraftstoffen (Dauerlauf 5 und 6) zeigte eine Zunahme der Ablagerungsmasse im Brennraum, welche mit der Durchflussverminderung der Injektoren korreliert. Zusaetzlich wurde auch eine Veraenderung der Verteilung der Ablagerungsmasse vom Brennraumdach zum Kolbenboden beobachtet, welche durch die veraenderte Benetzungssituation im Zusammenwirken mit den geaenderten chemischen und physikalischen Eigenschaften des Kraftstoffes bewirkt wird. Die resultierende Erhoehung der Ablagerungsbildung ist das Ergebnis des Zusammenspiels von mehreren Effekten (Stroemung, Diffusion, Verdampfung, Wechlselwirkung der Verbrennung mit dem

  10. Boltzmann und das Ende des mechanistischen Weltbildes

    CERN Document Server

    Renn, Jürgen

    2007-01-01

    Der Wissenschaftshistoriker und Physiker Jürgen Renn untersucht die Rolle des österreichischen Physikers und Philosophen Ludwig Boltzmann (18441906) bei der Entwicklung der modernen Physik. Boltzmann war einer der letzen Vertreter des mechanistischen Weltbildes und stand somit am Ende eines Zeitalters. Renn porträtiert den Wissenschaftler aber als einen Pionier der modernen Physik, dessen Beschäftigung mit den inneren Spannungen der klassischen Physik ihn visionär zukünftige Fragestellungen aufgreifen ließ. So befasste sich Boltzmann etwa mit den Grenzproblemen zwischen Mechanik und Thermodynamik, die ihn zur Entwicklung immer raffinierterer Instrumente der statistischen Physik antrieb, die schließlich zu Schlüsselinstrumenten der modernen Physik wurden. Boltzmanns Werk steht somit am Übergang vom mechanistischen Weltbild zur Relativitäts- und Quantentheorie. Der Aussage des viel bekannteren Physikers Albert Einstein, dass Fantasie wichtiger sei als Wissen, hält Jürgen Renn im Hinblick auf Leben ...

  11. Replacement of the feedwater pipe system in reactor building outside containment at the nuclear power plant Philippsburg; Austausch der Speisewasserleitung im Reaktorgebaeude ausserhalb SHB im Kernkraftwerk Philippsburg I

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kessler, A. [Energie-Versorgung Schwaben AG, Stuttgart (Germany); Labes, M. [Siemens AG Unternehmensbereich KWU, Offenbach am Main (Germany); Schwenk, B. [Kernkraftwerk Philippsburg GmbH (Germany)

    1998-11-01

    After full replacement of the feedwater pipe system during the inspection period in 1997, combined with a modern materials, manufacturing and analysis concept, the entire pipe system of the water/steam cycle in the reactor building of KKP 1 now consists of high-toughness materials. The safety level of the entire plant has been increased by leaving aside postulation of F2 breaks in the reactor building and providing for protection against 0.1 leaks. Based on fluid-dynamic calculations for the cases of pump failure and pipe break, as well as pipe system calculations in 5 extensive calculation cycles, about 130 documents were filed for inspection and approval (excluding preliminary test documents on restraints). Points of main interest for safety analysis in this context were the optimised closing performance of the 3rd check valves and the integrity of the nozzle region at the RPV. (oirg./CB) [Deutsch] Durch den Restaustausch der Speisewasserleitungen in der Revision 1997, verbunden mit einem modernen Werkstoff-, Fertigungs- und Nachweiskonzept, sind im Reaktorgebaeude von KKP 1 in den Hauptleitungen des Wasser-Dampf-Kreislaufes nur noch hochzaehe Werkstoffe eingesetzt. Durch den Verzicht auf das Postulat von 2F-Bruechen im Reaktorgebaeude und durch die Auslegung gegen 0,1F-Lecks wird das Sicherheitsniveau der Anlage insgesamt gesteigert. Ausgehend von fluiddynamischen Berechnungen fuer Pumpenausfall und Rohrbruch sowie Rohrsystem-Berechnungen in 5 umfangreichen Berechnungskreisen wurden fuer die Genehmigung und Begutachtung ca. 130 Unterlagen (ohne Halterungs-Vorpruefunterlagen) eingereicht und vom Gutachter geprueft. Schwerpunkte der Nachweisfuehrung waren die Optimierung des Schliessverhaltens der 3. Rueckschlagarmaturen sowie der Integritaetsnachweis des RDB-Anschlusses. (orig./MM)

  12. Gaja von Sychowski: Geschlecht und Bildung. Beiträge der Gender-Theorie zur Grundlegung einer Allgemeinen Pädagogik im Anschluss an Judith Butler und Richard Hönigswald. Würzburg: Verlag Königshausen & Neumann 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sahra Dornick

    2012-11-01

    Full Text Available In der Veröffentlichung ihrer Habilitationsschrift geht Gaja von Sychowski das Vorhaben an, eine Allgemeine Pädagogik im Kontext poststrukturalistischen Denkens zu entwerfen. Damit greift sie nicht nur ein längst überfälliges Thema auf, es gelingt ihr zudem, dieses auf höchstem theoretischem Niveau zu bearbeiten. Die formalistische Konsequenz, mit der die Autorin ihre Forschung vorantreibt, ist dabei jedoch zwiespältig: Zwar schlägt sie durch die Reduzierung von Komplexität Brücken zwischen verschiedenen Disziplinen, andererseits verliert Geschlecht, wenn es schließlich unter Performanz subsumiert wird, an Bedeutung, und es entsteht so der Grundriss einer Allgemeinen Pädagogik, in welcher die subjektkonstituierende Macht von Geschlecht unterschlagen wird.In the publication of her professorial dissertation, Gaja von Sychowski intends to design a general pedagogy within the context of poststructuralist thinking. In doing so, she not only addresses a long overdue topic, but she also succeeds in elaborating it on a most abstract level. However, the formalistic consistency that the author uses to advance her research is ambivalent: on the one hand, the reduction of complexity bridges gaps between different disciplines, on the other hand, gender loses meaning if it is eventually subsumed under performance. Consequently, an outline of a general pedagogy, which omits the subject-constituting power of gender, emerges.

  13. Metapher und Wissenstransfers im informationsbezogenen Diskurs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Engerer, Volkmar

    2013-01-01

    Verfahren der Übertragung von Konzepten einer Disziplin auf eine andere. Weiterhin wird Metapher als Teil des sprachlichen Jargons in der informationswissenschaftlichen und bibliothekarischen Praxis thematisiert. Ein kurzer Durchgang des dänischen bibliotheksmetaphorischen Wortschatzes zeigt u.a., dass...

  14. Experimental and numerical analysis of the static and dynamic crack growth resistance behaviour of structural steels in the temperature range from 20 C to 350 C; Experimentelle und numerische Untersuchungen des statischen und dynamischen Risswiderstandsverhaltens verschiedener hoeherfester Baustaehle im Temperaturbereich von 20 C bis 350 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aurich, D.; Gerwien, P.; Huenecke, J.; Klingbeil, D.; Krafka, H.; Kuenecke, G.; Ohm, K.; Veith, H.; Wossidlo, P. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Haecker, R.; 1

    1998-11-01

    The crack growth resistance behaviour of the steels StE 460 and 22NiMoCr3-7 was determined in the temperature range from 23 C to 350 C by means of C(T), M(T), and ISO-V specimens tested under quasistatic and dynamic loads. The Russian steel 15Ch2NMFA-A was tested at room temperature and 50 C. In the steels StE 460 and 22 NiMoCr3-7, the minimum crack growth resistance is observed at about 250 C, with measured values always being higher for the latter steel type. The crack growth resistance behaviour of the tested materials correlates with the behaviour of flow curve, yield strength, and notch impact toughness as a function of temperature. Impact tests of ISO-V specimens give higher crack resistance values than quasistatic load tests, and the temperature dependence is significantly lower than those of specimens tested under static loads. A metallurgical analysis of the materials shows the causes of the dissimilar behaviour. The stretching zones determined for the C(T) specimen correspond to the toughness of the steels examined, and they are not much influenced by the temperature. The numerical analysis using damaging models for simulation of ductile crack growth is reported for all specimen types and two different temperatures each. (orig./CB) [Deutsch] Mit C(T)-, M(T)- sowie quasistatisch und dynamisch geprueften ISO-V-Proben wurde das Risswiderstandsverhalten fuer die Staehle StE 460 und 22NiMoCr3-7 im Temperaturbereich von 23 C bis 350 C ermittelt, waehrend der russische Stahl 15Ch2NMFA-A fuer Raumtemperatur und fuer 50 C untersucht wurde. Das Minimum der Risszaehigkeit stellt sich bei StE 460 und 22 NiMoCr3-7 um etwa 250 C ein, wobei die Werte fuer den 22NiMoCr3-7 bei allen Temperaturen wesentlich hoeher liegen als beim StE 460. Dabei korreliert das Risswiderstandsverhalten der untersuchten Werkstoffe mit dem Verhalten von Fliesskurven, Streckgrenzen und Kerbschlagzaehigkeiten in Abhaengigkeit von der Temperatur. Schlagartig beanspruchte ISO-V-Proben liefern

  15. Deutsch-slawischer Siedlungs- und Sprachkontakt im Gebiet zwischen Saale und Neiße – vorgestellt an ausgewählten Ortsnamen (Siedlungsnamen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inge Bily

    2015-12-01

    Full Text Available Saale und Elbe bilden im Wesentlichen die westliche Begrenzung des ehemals kompakten altsorbischen Sprachgebietes. Im Norden schließt das Altsorbische an das Altpolabische, im Osten und Südosten an das Polnische und Tschechische an. Eigennamen bilden eine wichtige Quelle sowohl für die Aufhellung der Geschichte der Besiedlung wie auch ethnischer, sprachlicher und sozialer Verhältnisse, denn historische Siedlungsprozesse fanden ihren Niederschlag u.a. in historischen Belegen von Namen. Diese Belege wie auch die Ableitungsbasen und Benennungsmotive ebenso wie die phonologischen und morphologischen Merkmale der Namen des altsorbischen Kontaktgebietes enthalten eine Vielzahl von Zeugnissen deutsch-slawischer Kontinuität. Auf der Grundlage umfangreicher Studien zu Ortsnamen stellt der Beitrag ausgewählte Beispiele vor. Im ehemals altsorbischen Kontaktgebiet können Ortsnamen (Siedlungsnamen und ihre historische Überlieferung Hinweise auf Siedlungs- und Sprachkontakt geben. Dies belegen eine ganze Reihe von Merkmalen, so z.B.: 1. Unterscheidende Bestimmungswörter 2. Parallele Namengebung mit zeitweiliger Mehrnamigkeit 3. Umbenennung 4. Übersetzung 5. Benennungsparallelismus im deutsch-slawischen Kontaktgebiet 6. Scheinbare sekundäre semantische Verankerung (SSSV 7. Namenpaare 8. Unterscheidende Zusätze 9. Mischnamen (Hybride

  16. Integrating IMS LD and IMS QTIv2 using CopperCore Service Integration

    NARCIS (Netherlands)

    Vogten, Hubert

    2006-01-01

    Vogten, H. (2006). Integrating IMS LD and IMS QTIv2 using CopperCore Service Integration. Presentation at International Workshop in Learning Networks for Lifelong Competence Development. March, 30-31, 2006. Sofia, Bulgaria: TENCompetence Conference. Retrieved June 30th, 2006, from

  17. CopperCore Service Integration, Integrating IMS Learning Design and IMS Question and Test Interoperability

    NARCIS (Netherlands)

    Vogten, Hubert; Martens, Harrie; Nadolski, Rob; Tattersall, Colin; Van Rosmalen, Peter; Koper, Rob

    2006-01-01

    Vogten, H., Martens, H., Nadolski, R., Tattersall, C., Rosmalen, van, P., Koper, R., (2006). CopperCore Service Integration, Integrating IMS Learning Design and IMS Question and Test Interoperability. Proceedings of the 6th IEEE International Conference on Advanced Learning Technologies (pp.

  18. Integrating IMS Learning Design and IMS Question and Test Interoperability using CopperCore Service Integration

    NARCIS (Netherlands)

    Vogten, Hubert; Martens, Harrie; Nadolski, Rob; Tattersall, Colin; Van Rosmalen, Peter; Koper, Rob

    2006-01-01

    Please, cite this publication as: Vogten, H., Martens, H., Nadolski, R., Tattersall, C., van Rosmalen, P., & Koper, R. (2006). Integrating IMS Learning Design and IMS Question and Test Interoperability using CopperCore Service Integration. Proceedings of International Workshop in Learning Networks

  19. Being in the Internet - more than just being ''cool''? e-business and its strategic importance in the utility and energy services industry; Praesenz im Internet - mehr als eine Imagefrage? Die strategische Bedeutung des e-business fuer die Versorgungs- und Energiewirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Greisinger, T.W. [IBM Global Utility and Energy Services Industry, Oak Brook, IL (United States); Moehl, W. [IBM Deutschland, Mainz (Germany). Vertriebsbereich Versorgungsunternehmen

    2000-04-03

    The Internet and related technologies belong into the daily life of supply and energy industry especially in the business to business sector. But the installation of a colourful homepage is not enough if one wants to remain competitive in the deregulated markets. The strategic implementation of e-business not only in relation to customers but also to optimisation of internal processes is a major success factor. The present article sheds light into these aspects and shows which enterprises especially in the USA have made e-business become a reality. (orig.) [German] Das Internet und verwandte Technologien gehoeren auch in der Versorgungs- und Energiewirtschaft laengst zum Alltag, vor allem im Geschaeftskundenbereich. Mit der Einrichtung einer bunten Homepage ist aber es laengst nicht mehr getan, will man in den deregulierten Maerkten wettbewerbsfaehig bleiben. Der strategische Einsatz von e-business zur Verbesserung von Kundenbeziehungen, aber auch zur Optimierung interner Prozesse ist vielmehr ein entscheidender Erfolgsfaktor geworden. Die Verfasser erlaeutern diese Gesichtspunkte und zeigen auf, welche Unternehmen vor allem in den USA bereits e-business zur Realitaet gemacht haben. (orig.)

  20. Förderung beruflicher Handlungskompetenz durch reflektiertes Erfahrungslernen mit digitalen Medien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Hellriegel

    2017-02-01

    Full Text Available Eine gelingende Entwicklung beruflicher Handlungsfähigkeit in der dualen Berufsausbildung ist auf eine Kooperation von Lehrenden, Ausbildenden und Auszubildenden angewiesen. Häufig scheitert diese Zusammenarbeit jedoch an den spezifischen Lernkulturen und der räumlichen Trennung der verschiedenen Lernorte. Das BMBF-geförderte Forschungsprojekt KOLA: «Kompetenzorientiertes Lernen im Arbeitsprozess mit digitalen Medien» greift diese Problematik auf und verfolgt das Ziel, mithilfe digitaler Medien eine Lernortkooperation zu befördern. Erprobt wird das entwickelte System, bestehend aus einer App und einer Browser-basierten Plattform, in saarländischen Ausbildungsstätten des Elektrohandwerks im Untersuchungszeitraum von Oktober 2014 bis September 2017. Im Rahmen dieses Projektes wird ein lerntheoretischer Ansatz verfolgt, der sich im Kontext von Konstruktivismus und Pragmatismus verorten lässt. Der vorliegende Beitrag fokussiert dabei das didaktische Konzept des Projektes, welches einerseits die didaktischen Grundannahmen und andererseits das hieraus abgeleitete Nutzungsszenario darstellt.

  1. The coal mining industry in the north of Colorado and Arizona; Steinkohlenbergbau im Norden Colorados und Arizonas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dressel, S.; Tschauder, A. [Kali und Salz AG Werk Werra, Philippsthal (Germany)

    2000-10-12

    A study tour in autumn 1999, which was undertaken following the award of the Helmuth Burkhardt prize of Wirtschaftsvereinigung Bergbau e.V. to the authors, comprised visits to potash, molybdenum, lead, zinc, copper ore and coal mines in the mid-west of the USA. The Black Mesa Mine and Kayenta Mine of Peabody Western Coal Company in the Navajo Reserve in the north of Arizona, the Trapper Mine Inc. near Craig and the Twentymile Coal Company near Steamboat Springs, Colorado are described in this report. In addition to a brief description of the geology the coal winning is considered in greater detail. The Twentymile Coal Company was asked to explain the reasons for the successful operation of the colliery, which produces more than 5 mill. t anthracite per year by long wall working. (orig.) [German] Eine Exkursion im Herbst 1999, die durch die Verleihung des Helmuth-Burkhard-Preises der Wirtschaftsvereinigung Bergbau e.V. an Bergassessor Andreas Tschauder zustande kam, fuehrte zu Kali-, Molybdaen-,Blei-, Zink-, Kupfererz- sowie Steinkohlenbergwerken im Mittleren Westen der USA. In diesem Bericht wird auf die Steinkohlenbergwerke Black Mesa Mine und Kayenta Mine der Peabody Western Coal Company im Navajo Reservat im Norden Arizonas, der Trapper Mine Inc. bei Craig sowie der Twentymile Coal Company, nahe Steamboat Springs, Colorado, eingegangen. Neben einer kurzen Abhandlung ueber die Geologie wird die Gewinnung naeher betrachtet. Bei der Twentymile Coal Company wird die Frage gestellt, welches die Gruende fuer die erfolgreiche Arbeit des Bergwerks sind, die im Langfrontabbau pro Jahr mehr als 5 Mill. t Glanzkohle gewinnt. (orig.)

  2. Produkt- und Innovationsmanagement an Bibliotheken: Prozessfindung am Beispiel wissenschaftlicher Bibliotheken im deutschsprachigen Raum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birte Lindstädt

    2015-01-01

    Full Text Available Produkt- und Innovationsmanagement ist ein unternehmerisches Konzept aus der Betriebswirtschaft, das insbesondere in der Konsumgüterindustrie zur Anwendung kommt. Der damit verbundene Prozess richtet das gesamte unternehmerische Handeln an einzelnen Produkten oder Produktgruppen und den damit verbundenen Kundenbedürfnissen aus. Die Anwendung des Produkt- und Innovationsmanagements für wissenschaftliche Bibliotheken erfordert eine Anpassung des Managementprozesses auf die Erfordernisse einer öffentlichen Einrichtung mit kulturellem Bildungsauftrag. In einer wissenschaftlichen Bibliothek erfüllt das Produkt- und Innovationsmanagement zwei wichtige Funktionen: Zum einen sollen bestehende Produkte laufend überprüft und an die strategischen Ziele und Kundenbedürfnisse angepasst werden (Produktmanagement, zum anderen bedarf es einer kontinuierlichen Marktbeobachtung und Entwicklung neuer Produkte im Rahmen der strategischen Ziele (Innovationsmanagement. Im Folgenden werden auf der Grundlage einer Literaturrecherche und der Analyse von sechs Anwendungsbeispielen die wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Einführung eines Produkt- und Innovationsmanagements aufgezeigt sowie ein optimierter Prozess dargestellt, wie Produkt- und Innovationsmanagement an wissenschaftlichen Bibliotheken ein- und durchgeführt werden kann.

  3. Narrative Kompetenz: Anforderungen an ein Verfahren der Sprach-standsfeststellung im Elementarbereich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Natalia Kapica

    2014-10-01

    Full Text Available Im vorliegenden Beitrag wird der Frage nachgegangen, welche Merkmale ein Verfahren zur Feststellung des Sprachstandes im Bereich Erzählkompetenz vereinen sollte, um nutzbare Informationen für die Planung an-schließender Fördermaßnahmen zu liefern. Dabei wird von der spracherwerbstheoretisch hergeleiteten Annahme ausgegangen, dass Förderangebote entwicklungssensitiv angelegt sein sollten, also von der erwartbaren Erwerbsprogression und dem jeweiligen Sprachstand des Kindes ausgehen sollten. Mit dieser diagnostischen Zielsetzung vor Augen werden anhand der Kategorien „entwicklungspsychologische/schulische Relevanz“, „profilanalytische Auswertung“ sowie „Authentizität der Sprachdaten“ Anforderungen an ein förderdiagnostisches Verfahren formuliert und exemplarisch auf Erkenntnisse der Spracherwerbsforschung zurückbezogen. The present article addresses the question of which characteristics a language proficiency assessment of children ́s narrative competence should possess to allow for its results to be used for planning subsequent assistance measures.The underlying assumption states that language acquisition processes follow their own inherent developmental pathway. Language promotion programmes should therefore be responsive to the children's development and be based on the respective proficiency level and the learning progress that may be expected. In view of this objective, the article specifies requirements on „interventional diagnostics” and correlates these with insights from languageacquisition research.

  4. Ein Entscheidungsmodell zur Weitergabe persönlicher Daten im Internet

    Science.gov (United States)

    Treiblmaier, Horst

    In den vergangenen zwei Jahrzehnten wandelte sich das Internet von einer Spielwiese für technikbegeisterte Computerspezialisten zu einem vielseitig einsetzbaren weltweiten Netzwerk für Privatpersonen und Unternehmen. Maßgeblichen Anteil daran besaß die rasante Entwicklung des World Wide Web (WWW), das, durch die Möglichkeit multimediale Inhalte zu vermitteln, für einen großen Teil der Bevölkerung industrialisierter Länder zu einem wesentlichen Bestandteil des täglichen Lebens wurde. Dass diese Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen ist, zeigt die derzeitige Diskussion zum Thema Web 2.0 bzw. 3.0. Waren es in den letzten Jahren die hohen Umsatzzuwächse im E-Commerce und multimedial gestaltete Webseiten in Kombination mit aufwändigen Applikationen, die für ständig steigende Nutzerzahlen im World Wide Web sorgten, so wird dieser Innovationsschub nunmehr durch eine Vielzahl von Anwendungen fortgesetzt, die sich durch die zunehmende Vernetzung der Nutzer untereinander auszeichnen.

  5. Gudrun-Axeli Knapp: Im Widerstreit. Feministische Theorie in Bewegung. Wiesbaden: Springer VS 2012.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tina Jung

    2012-12-01

    Full Text Available Gudrun-Axeli Knapp hat mit ihrem Sammelband eine beeindruckende und überaus umfangreiche Werkschau aus 25 Jahren feministischer Theoriebildung vorgelegt. Der Band ist in vier thematische Blöcke unterteilt, die um Weiblichkeitskritik, feministische Aneignungen der Kritischen Theorie, Intersektionalität und die Frage nach der Gestalt feministischer (theoretischer Kritik kreisen. Dabei überzeugt die Autorin nicht nur durch ihre sorgfältigen wie streitbaren Argumentationen und Auseinandersetzungen im Terrain feministischer Theorie; reizvoll gestaltet sich überdies das Nachspüren jener Denkfigur über die Einzelbeiträge des Sammelbands hinweg, die auch den Titel des Bandes prägt: „im Widerstreit“. Damit legt Knapp auch Umrisse einer Programmatik feministischer Kritik vor.With her collection, Gudrun-Axeli Knapp presents an impressive and exceptionally extensive retrospective on 25 years of feminist theorizing. The volume is subdivided into four subject areas, which deal with femininity criticism, feminist appropriations of critical theory, intersectionality, and the question of the nature of feminist (theoretical criticism. The author does not only impress with her thorough yet also provocative argumentations and examinations of the terrain of feminist theory; but the figure of thought that she traces across all articles and that coins the collection’s title is also very appealing: “in conflict”. In doing so, Knapp does also outline aims and objectives of feminist criticism.

  6. Des Connaissances Aux Politiques

    International Development Research Centre (IDRC) Digital Library (Canada)

    Les synergies ont été mises en commun au fur et à mesure des progrès de la recherche. .... Recherche normative (sur le rôle et la performance des institutions .... Système national d'information sur la gestion environnementale connecté à 19 ...... Un fort contrôle centralisé sur l'élaboration des politiques nationales peut ...

  7. WFF - Darstellung Fahrzeuge im Apron-HMI

    OpenAIRE

    Loth, Steffen

    2010-01-01

    Während der Laufzeit des WFF-Projektes wurde das operationelle A-SMGCS am Flughafen Hamburg realisiert. Dazu gehört neben den verschiedenen Systemkomponenten auch das Verkehrslagedisplay, das für Tower und Apron verwendet wird. Das System wurde gegen Ende des WFF-Projektes fertig gestellt. Wesentliches Element für die Arbeit eines Lotsen mit Unterstützung eines A-SMGCS ist dabei das Verkehrslagedisplay, dem eine topografische Darstellung des Flughafens zu Grunde liegt. Dazu kommt die Darst...

  8. Uta Felten, Tanja Schwan (Hg.: Frida Kahlo. Berlin: edition tranvía – Verlag Walter Frey 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tabea Huth

    2009-07-01

    Full Text Available Im vorliegenden Sammelband bemühen sich die Autor/-innen um eine Neubewertung des Werks der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907–1954 im Kontext aktueller theoretischer Debatten und stellen die Frage nach der Verortung der Künstlerin in der zeitgenössischen mexikanischen und europäischen Kunstszene. Unter der Verwendung von theoretischen Ansätzen aus der Erforschung von Intermedialität, Gender, Performanz und Hybridität sowie Inspirationen aus der postkolonialen Theorie analysieren die Autoren/-innen das Zusammenspiel von Leben, Werk und Rezeption der Künstlerin. Das Interesse an der Inszenierung des fragmentierten weiblichen Körpers im Kontext kultureller Hybridität verbindet die einzelnen Aufsätze – was leider im Titel des Bandes nicht ganz deutlich wird.The authors of the collected volume at hand attempt a reassessment of the work of the Mexican artist Frida Kahlo (1907–1954 in the context of current theoretical debates. They question how to best locate the artist within the contemporary Mexican and European art scene. The authors analyze the interplay between life, work, and reception of the artist by utilizing theoretical approaches from research on intermediality, gender, performance, and hybridity as well as inspirations from postcolonial theory. The interest in the staging of the fragmented female body in the context of cultural hybridity ties the individual essays together. This is unfortunately not made clear in the title of the volume.

  9. Δim-lacunary statistical convergence of order α

    Science.gov (United States)

    Altınok, Hıfsı; Et, Mikail; Işık, Mahmut

    2018-01-01

    The purpose of this work is to introduce the concepts of Δim-lacunary statistical convergence of order α and lacunary strongly (Δim,p )-convergence of order α. We establish some connections between lacunary strongly (Δim,p )-convergence of order α and Δim-lacunary statistical convergence of order α. It is shown that if a sequence is lacunary strongly (Δim,p )-summable of order α then it is Δim-lacunary statistically convergent of order α.

  10. MRI of the fetal abdomen; MRT des fetalen Abdomens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoermann, M.; Brugger, P.C.; Witzani, L.; Prayer, D. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik

    2006-02-15

    Magnetic resonance imaging (MRI) is an important diagnostic component for central nervous system and thoracic diseases during fetal development. Although ultrasound remains the method of choice for observing the fetus during pregnancy, fetal MRI is being increasingly used as an additional technique for the accurate diagnosis of abdominal diseases. Recent publications confirm the value of MRI in the diagnosis of fetal gastrointestinal tract and urogenital system diseases. The following report provides an overview of MRI-examination techniques for the most frequent diseases of the abdomen. (orig.) [German] Die MRT ist ein wichtiger Bestandteil zur Diagnostik des zentralen Nervensystems und thorakaler Erkrankungen in der fetalen Entwicklung. Wenngleich der Ultraschall die Methode der Wahl zur Ueberwachung des Feten in der Schwangerschaft bleibt, bekommt die fetale MRT als zusaetzliche Untersuchungstechnik zur akkuraten Diagnostik abdomineller Erkrankungen immer groessere Bedeutung. Die neueren Publikationen bestaetigen v. a. den Stellenwert der MRT in der Diagnose von Erkrankungen des fetalen Gastrointestinaltrakts und des Urogenitalsystems. Im Folgenden soll ein Ueberblick ueber die MR-Untersuchungstechnik der haeufigsten Erkrankungen des Abdomens gegeben werden. (orig.)

  11. Radiological information management system (RadIMS)

    International Nuclear Information System (INIS)

    Oesterling, R.G.; Marko, S.A.; Tschaeche, A.N.

    1991-01-01

    Westinghouse Idaho Nuclear Company, Inc. (WINCO) is developing and implementing an information management system, known as RadIMS, to track and record personnel exposure to ionizing radiation. RadIMS has been designed to fulfill all the requirements of US Department of Energy (USDOE) Order 5480.11, ''Radiation Protection for Occupational Workers.'' This Order requires the contractor to maintain detailed radiation exposure records on all individuals who work at the facility. These records must be retrievable for the entire working life of the individual and be available to other USDOE contractors on request. To meet these general needs, RadIMS provides for retrieval of detailed, comprehensive individual exposure histories as well as the usual online interactions to accomplish day-today radiation protection operations. These two extremes of functionality require different approaches in the WINCO computing environment. The exposure histories include database text, paper, microfilm, and electronic bitmaps

  12. Radiological information management system (RadIMS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oesterling, R.G.; Marko, S.A.; Tschaeche, A.N.

    1991-08-19

    Westinghouse Idaho Nuclear Company, Inc. (WINCO) is developing and implementing an information management system, known as RadIMS, to track and record personnel exposure to ionizing radiation. RadIMS has been designed to fulfill all the requirements of US Department of Energy (USDOE) Order 5480.11, Radiation Protection for Occupational Workers.'' This Order requires the contractor to maintain detailed radiation exposure records on all individuals who work at the facility. These records must be retrievable for the entire working life of the individual and be available to other USDOE contractors on request. To meet these general needs, RadIMS provides for retrieval of detailed, comprehensive individual exposure histories as well as the usual online interactions to accomplish day-today radiation protection operations. These two extremes of functionality require different approaches in the WINCO computing environment. The exposure histories include database text, paper, microfilm, and electronic bitmaps.

  13. Radiological information management system (RadIMS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oesterling, R.G.; Marko, S.A.; Tschaeche, A.N.

    1991-08-19

    Westinghouse Idaho Nuclear Company, Inc. (WINCO) is developing and implementing an information management system, known as RadIMS, to track and record personnel exposure to ionizing radiation. RadIMS has been designed to fulfill all the requirements of US Department of Energy (USDOE) Order 5480.11, ``Radiation Protection for Occupational Workers.`` This Order requires the contractor to maintain detailed radiation exposure records on all individuals who work at the facility. These records must be retrievable for the entire working life of the individual and be available to other USDOE contractors on request. To meet these general needs, RadIMS provides for retrieval of detailed, comprehensive individual exposure histories as well as the usual online interactions to accomplish day-today radiation protection operations. These two extremes of functionality require different approaches in the WINCO computing environment. The exposure histories include database text, paper, microfilm, and electronic bitmaps.

  14. Midlatitude magnetometer chains during the IMS

    International Nuclear Information System (INIS)

    Mcpherron, R.L.

    1982-01-01

    The International Magnetospheric Study (IMS) is an international program to study global problems of magnetospheric dynamics. A key element of the U.S. participation in this program was the establishment of a ground magnetometer network. This network included a number of arrays at high and low latitudes. This report describes three chains established at midlatitudes, including the IMS Midlatitude Chain, the AFGL Magnetometer Network, and the Bell Lab Conjugate Array. Descriptions of the type of equipment, station locations, types of data display, and availability of data for each chain are presented in this report. A major problem of the data analysis phase of the IMS will be reducing selected subsets of these data to a common format. Currently, there are no plans to do this in a systematic manner

  15. Preliminary cleaning of brewery waste water in a two-stage anaerobic plant: influence of COD in the inflow on cleaning efficiency and biogas formation; Vorreinigung von Brauereiabwasser in zweistufigen Anaerob-Anlagen: Einfluss des CSB im Zulauf auf die Reinigungsleistung und Biogasbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herrmann, A.P. [Universitaet des Saarlandes, Saarbruecken (Germany). Lehrstuhl fuer Prozesstechnik; Janke, H.D. [Gesellschaft fuer Umweltkompatible Prozesstechnik mbH (upt), Saarbruecken (Germany); Chmiel, H. [Gesellschaft fuer Umweltkompatible Prozesstechnik mbH (upt), Saarbruecken (Germany); Universitaet des Saarlandes, Saarbruecken (Germany). Lehrstuhl fuer Prozesstechnik

    1999-07-01

    Using a continuously operated, two-stage laboratory system (acidification reactor and packed-bed methane reactor) and with brewery waste water as a substrate, systematic studies concerning the influence of COD{sup inflow} on fatty acid formation, COD reduction and biogas formation were carried out. In the upshot, the executed pilot tests permit the conclusion that treatment of a partial stream (COD{sup inflow} {>=} 5000mg/l), though not advantageous in terms of space/time yield, may be more economical on the whole under certain boundary conditions than treatment of the entire stream (COD{sup inflow} 1800-3000 mg/l). (orig.) [German] Mit einer kontinuierlich betriebenen, zweistufigen Laboranlage (Versaeuerungsreaktor und Festbett-Methanreaktor) wurden unter Verwendung von Brauereiabwasser als Substrat systematische Untersuchungen zum Einfluss des CSB{sup ZULAUF} auf die Fettsaeurebildung, CSB-Reduktion und Biogasbildung durchgefuehrt. Aus den durchgefuehrten Modellversuchen laesst sich zusammenfassend ableiten, dass eine Teilstrombehandlung (CSB{sup ZULAUF}{>=}5.000 mg/l) zwar hinsichtlich der Raum/Zeit-Ausbeute keine Vorteile mit sich bringt, aber unter bestimmten Randbedingungen insgesamt wirtschaftlicher als eine Vollstrombehandlung (CSB{sup ZULAUF} 1.800-3.000 mg/l) sein kann. (orig.)

  16. [Thomas Lange. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan, 1971-

    2015-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer (Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa)

  17. Évaluation des pratiques agricoles des légumes feuilles : le cas des ...

    African Journals Online (AJOL)

    SARAH

    30 sept. 2017 ... ... de Biochimie et Immunologie Appliquée, Centre de Recherche en Sciences Biologiques, Alimentaires et .... l'intoxication des agriculteurs et des consommateurs, ... source d'alimentation en eau et au pouvoir d'achat des.

  18. Remediation of the Lermontov mining site in Russia; Sanierung des Bergbaustandortes Lermontov in Russland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krotkov, V.V. [Atomredmetzoloto, Moscow (Russian Federation)

    2001-07-01

    For 40 years, uranium mines were operated in the direct vicinity of the spas of Mineralnyje Wody, Pjatigorsk, Kislowodsk, Jessentuki and Shelesnowodsk by the Almaz company. Now that the mines have been abandoned, the spa region is surrounded by contaminated land. Remedial measures are projected in accordance with radiation protection standards. [German] 40 Jahre lang wurde Uranerzbergbau und -aufbereitung in unmittelbarer Naehe der Kurorte Mineralnyje Wody, Pjatigorsk, Kislowodsk, Jessentuki und Shelesnowodsk durch das Unternehmen Almaz betrieben. Gegenwaertig sind die Aktivitaeten des Unternehmens vollstaendig eingestellt. Als Folge entstanden im Gebiet der Kaukasischen Mineralbaeder uranhaltige Halden am Berg Beschtau mit einer Flaeche von 36,0 ha und am Berg Byk mit einer Flaeche von 18,4 ha. Im hydrometallurgischen Werk sind 44,5 ha Betriebsgelaende kontaminiert, wo sich Bauten fuer die Grund- und Hilfsproduktion, Erzlager, das werkseigene Chemielabor und das Heizkraftwerk befinden. Die IAA liegt 1,5 km vom Betriebsgelaende des hydrometallurgischen Werks entfernt und besteht aus fuenf Becken, wo von 1954 bis 1991 Rueckstaende der Uranproduktion eingelagert wurden. Seit 1991 gelangte dorthin Phosphorgips als Abprodukt der Verarbeitung von Apatit. Das sechste Becken ist fuer die Aufnahme von Wasser bei Stoerfaellen in den Hauptbecken bestimmt. Die IAA mit den angrenzenden Flaechen soll saniert werden. Vorrangig gilt es, geschaedigte Flaechen wiederherzustellen und die Situation im Bereich der IAA entsprechend den Normen des Strahlenschutzes sicher zu gestalten. Der Massnahmenkomplex fuer die Sanierung des Territoriums beinhaltet - Stillegung der abgearbeiteten Schlammbecken der IAA, - Rekultivierung der geschaedigten Flaechen im Bergbaugebiet, - Dekontamination der anliegenden kontaminierten Flaechen mit Background-{gamma}+20 {mu}R/h, - Schutz der Grundwaesser vor Kontamination durch eingelagerte Tailings des hydrometallurgischen Werks, - gesteurte Ableitung der

  19. Developing an effective IM/IT strategy.

    Science.gov (United States)

    Kramer, Sarah; Walker, Joanne; Falk, Will

    2009-01-01

    Healthcare organizations and systems around the world lag far behind banking, manufacturing, travel and other industries in their use of information management/information technology (IM/IT) to deliver high-quality products and services. Across Canada, healthcare organizations, as well as governments, understand that information and information technology are needed to deliver quality care and to sustain our publicly funded health system. However, insufficient funding, few experienced resources, lack of strong leadership and absence of clear business/clinical rationale have restricted innovation and advancement in the use of IM/IT to improve healthcare delivery and patient outcomes.

  20. E-Learning als Möglichkeit zur Unterstützung des selbstgesteuerten Lernens an Berufsschulen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silvia Dreer

    2008-06-01

    Full Text Available Im Mittelpunkt dieses Beitrages steht die Frage, wie durch die Potenziale von ELearning selbstgesteuertes Lernen an berufsbildenden Schulen (Berufsschulen unterstützt werden kann und wie diese neuen Lernangebote im Unterricht effektiv genutzt werden können. Dann werden bereits vorhandene empirische Belege zum selbstgesteuerten Lernen aufgearbeitet und unterschiedliche Möglichkeiten zur Förderung des selbstgesteuerten Lernens betrachtet bzw. welche Lernumgebungen notwendig sind, um selbstgesteuertes Lernen zu ermöglichen. Es wird auf die Besonderheiten von E-Learning eingegangen und eine mediendidaktische Konzeption realisiert. Im Rahmen der empirischen Untersuchung wird untersucht, ob selbstgesteuertes Lernen durch E-Learning unterstützt werden kann. Den Abschluss bildet eine Abschätzung des mediendidaktischen Potenzials von Lernumgebungen die selbstgesteuertes Lernen unterstützen in Hinblick auf den Unterricht in berufsbildenden Schulen.

  1. Die ausbildung von wertbedeutungen im schuljugendalter*

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siegfried Heusinger

    1978-12-01

    Full Text Available Die folgenden Darlegungen stützen sich auf Untersuchungsergebnisse des Verlassers zur Sprachentwicklung in der Ontogenese. Angeregt wurde die UnterSuchung durch die besonders in den letzten Jahren in mehreren Ländern verstärkt erhobenen Forderungen, nicht nur die Sprache des Klein­ kindes, sondern vornehmlich den Entwicklungsstand der Schülersprache auf den einzelnen Klassenstufen zu erforschen und den Prozeß der Sprachentwicklung des Schülers genauer zu bestimmen. Die Forderungen sind (so z. B. in der DDR durch das Bestreben motiviert, weitere wissenschaftliche Voraussetzungen für die Verbesserung der muttersprachlichen Bildung und Erzliehung zu schaffen. Es geht also vor allem um Bedürfnisse des Muttersprachunterrichts, die aus der gesellschaftlichen Bedeutung der Sprache überhaupt und den steigenden Anforderungen an die gesellschaftliche Kommunikation insbesondere erwachsen.

  2. Klinische Machbarkeitsstudie: Messung der maternalen Herzfrequenz durch einen in den Tokografie-Transducer integrierten Infrarot-Sensor im Rahmen der Kardiotokografie

    OpenAIRE

    Dongus, Kathrin Verena

    2011-01-01

    Einführung: In der Geburtshilfe gehört die Überwachung des Fetus mit Hilfe des CTGs heutzutage zu einem akzeptablen Standard. Am häufigsten wird dabei die fetale Herzfrequenz mit einem Doppler-Ultraschall-Transducer detektiert (Ultrasonokardiografie). In einigen Fällen wird jedoch statt der kindlichen Herzfrequenz ein mütterliches Signal abgeleitet. Liegt die maternale Herzfrequenz in einem für den Fetus normalen Frequenzbereich (um 130 bpm), kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass die ...

  3. Recht und soziales Kapital im Wohlfahrtsstaat

    OpenAIRE

    Karstedt, Susanne

    1997-01-01

    'Das Konzept des sozialen Kapitals spielt eine zentrale Rolle in der Diskussion um den Um- und Abbau des Wohlfahrtsstaates. Zerstört der Wohlfahrtsstaat soziales Kapital? Können staatliche Sozialleistungen durch das soziale Kapital in Familien, Nachbarschaften und Gemeinden umstandslos ersetzt werden, und individuelle Rechtsansprüche als Forderungen an diese sozialen Netzwerke zurückverwiesen werden? Kann die angestrebte 'Verantwortungsgesellschaft' (Etzioni) die Leistungen übernehmen, mit de...

  4. Sie lebt! Zur Verbraucherforschung im deutschsprachigen Raum

    DEFF Research Database (Denmark)

    Oehler, Andreas; Reisch, Lucia

    2012-01-01

    jeweils eine existierende Aktivität; eine deutliche Lücke, die es zu schließen gilt (Wachstumsfelder der Verbraucherforschung). Zur Finanzierung der Verbraucherforschung ergibt sich der deutliche Befund, dass mit weitem Abstand die „Bordmittel“ der jeweiligen Professur bzw. des jeweiligen Lehrstuhls als...... oder des BMELV darauf hindeuten, dass die Verbraucherforschung zunehmend als wichtiges Element oder gar als Voraussetzung für eine fundierte moderne Verbraucherpolitik gesehen wird....

  5. Christine Löw: Frauen aus der Dritten Welt und Erkenntniskritik? Die postkolonialen Untersuchungen von Gayatri C. Spivak zu Globalisierung und Theorieproduktion. Sulzbach im Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2011-07-01

    Full Text Available Christine Löw setzt sich in ihrer politikwissenschaftlichen Dissertation mit dem postkolonial-feministischen Denken Gayatri C. Spivaks auseinander und zielt in ihren sorgfältigen, überwiegend affirmativen Ausführungen darauf, Spivaks Überlegungen für die Politikwissenschaft nutzbar zu machen. Hierzu diskutiert sie deren theoretische Verortung in kritischen Ansätzen von Marxismus, Feminismus und Dekonstruktion sowie ihre Reflexionen zur epistemischen Gewalt westlichen Denkens gegenüber dem Süden und illustriert ihre Thesen zur Subalternität an vier ausgewählten politischen Themenfeldern. Zentrale Verdienste des Buches liegen darin, Spivaks Arbeiten in den deutschsprachigen sozialwissenschaftlichen Kontext einzuschreiben und weiterführende Forschungsfragen zu Globalisierung und Erkenntnisproduktion aufzuwerfen.Christine Löw’s dissertation (in the field of Political Science examines Gayatri C. Spivak’s postcolonial-feminist thinking. In her careful, mainly affirmative explanations she aims at utilizing Spivak’s considerations for Political Science. To this end, she discusses their theoretical position within critical approaches of Marxism, feminism, and deconstruction as well as her reflections on epistemic violence of western thinking against the south while also illustrating her theses on subalternity with four selected political topics. Situating Spivak’s works within the context of German-speaking social science and posing additional research questions on globalization and production of knowledge are the main achievements of this book.

  6. {sup 31}P-MR-spectroscopy of the skeletal muscles under load: demonstration of normal energy metabolism compared to different neuromuscular diseases; {sup 31}P-MR-Spektroskopie der peripheren Skelettmuskulatur unter Belastung: Darstellung des normalen Energiestoffwechsels im Vergleich zu metabolischen Muskelerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Block, W.; Traeber, F.; Kuhl, C.K.; Keller, E.; Rink, H.; Schild, H.H. [Bonn Univ. (Germany). Radiologische Klinik; Lamerichs, R. [Philips Medical Systems, Best (Netherlands); Karitzky, J. [Bonn Univ. (Germany). Neurologische Klinik

    1998-03-01

    Purpose: {sup 31}P-MR spectroscopy of skeletal muscle under ecercise was used to obtain the range of normal variation and comparison was made for different neuromascular diseases. Methods: 41 examinations of 24 volunteers and 41 investigations in 35 patients were performed on 1.5 T MR systems (Gyroscan S15 und S15/ACSII, Philips). Localised {sup 31}P-MR spectra of the calf muscle were obtained in time series with a resolution of 12 s. Results: Two types of muscle energy metabolism were identified from the pattern of spectroscopic time course in volunteers: While the first group was characterised by a remarkable decline to lower pH values during exercise, the second group showed only small pH shifts (minimum pH: 6.48{+-}0.13 vs 6.87{+-}0.07, p<10{sup -6}) although comparable workload conditions were maintained. The pH-values correlated well with blood lactate analysis. Patients with metabolic disorders and chronic fatigue syndrome (CFS) showed decreased resting values of PCr/(PCr+P{sub i}) and increased pH levels during exercise. PCr recovery was significantly delayed (0.31 vs 0.65 min{sup -1}, p<0.00005) in metabolic muscle disorders but was normal in CFS patients. Conclusion: Findings in volunteers indicate utilisation of different metabolic pathways which seems to be related to the fibre type composition of muscle. Reduced resting levels for PCr/(PCr+P{sub i}), altered pH time courses, and decreased PCr recovery seem to be helpful indicators for diagnosis of metabolic muscle disorders. (orig./MG) [Deutsch] Ziel: Bestimmung der Bandbreite des gesunden Energiestoffwechsels der peripheren Skelettmuskulatur mit Hilfe der {sup 31}P-MR-Spektroskopie als Grundlage der Diagnostik neuromuskulaerer Erkrankungen. Methoden: In Mehrfachuntersuchungen an 24 Probanden und 35 Patienten in 1,5 T MR-Systemen (Gyroscan S15 und S15/ACSII, Philips) wurden {sup 31}P-MR-Spektren unter Belastung akquiriert. Ergebnisse: Die Probanden liessen sich streng in zwei Gruppen einteilen

  7. Specification of a technically justified limiting value for sulphur concentrations in heating oil in order to enhance the use of high-efficiency boiler technology in oil heating systems; Ermittlung eines technisch begruendeten Grenzwertes fuer Schwefelgehalte im Heizoel zur Foerderung des Einsatzes von Brennwerttechnologie in Oelheizungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bellingen, E.-M.; Kuechen, C. [Institut fuer Wirtschaftliche Oelheizung e.V., Hamburg (Germany); Haase, F.; Wilckens, H. [Deutsche Shell AG, Hamburg (Germany); Sinnen, H.D. [VEBA AG, Duesseldorf (Germany)

    2002-04-01

    . Die energetischen Betrachtungen zeigen, dass trotz des hoeheren Energieaufwandes fuer die Entschwefelung auf 50 mg/kg durch die Wirkungsgradsteigerung der Heizgeraete eine insgesamt deutlich positive Emissionsbilanz erreicht wird. (orig.)

  8. Geist, Logik, Kapital und die Technik des Maßes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frank Engster

    2017-02-01

    Full Text Available Hegels Phänomenologie des Geistes (PhdG und seine Wissenschaft der Logik (WdL sowie Marx Kapital sind, so wird im ersten Teil gezeigt, jeweils Ausdruck einer Verlegenheit. Alle drei stehen nämlich vor der Herausforderung, in Geist, Logik und Kapital letztlich eine Methode darstellen zu müssen, und sie müssen darüber auch noch die Möglichkeit der Darstellung ebendieser Methode einholen und begründen. Diese Übereinkunft zwischen der Methode der Darstellung mit dem Methodischen aufseiten des dargestellten Geistes, der Logik und des Kapitals gelingt, so die These des zweiten Teils, durch die Technik des Maßes. Maß und Messung konstituieren bereits in der Naturwissenschaft Objektivität im neuzeitlichen Sinne: Gehalten an und gebrochen durch ihre eigenen Maß, werden die Verhältnisse der Natur durch die ermittelten Werte wie ein selbständiger Gegenstand objektiv bestimmbar und im Wissen subjektiv aufgehoben. Dagegen zeigen Geist, Logik und Kapital jeweils, dass die Technik des Maßes nicht nur Objektivität im neuzeitlichen Sinne konstituiert, sondern die gesamte neuzeitliche Form der Gegenständlichkeit von Objektivität und Subjektivität, Bewusstsein und Gegenstand. In Hegels Phänomenologie und seiner Logik sowie in Marx Kapital eröffnet das Maß diese Gegenständlichkeit, indem jeweils eine Objektivität konstituiert wird, die einem Subjekt buchstäblich zu denken gegeben wird. Es ist allerdings unmittelbar die Objektivität der Subjektivität selbst, die jeweils gegeben wird: phänomenologisch wird durch das Maß die Objektivität der Subjektivität des Geistes gegeben (PhdG, rein logisch wird die Objektivität des Seins durch die Subjektivität des Begriffs gegeben (WdL, und der kapitalistischen Gesellschaft ist durch quantitative Werte die eigene Objektivität gegeben, und zwar gegeben durch ein Geld, das dadurch zu einer überindividuellen, automatischen Subjektivität wird. Für das Maß steht in der Phänomenologie das

  9. Numerical simulation of the tip clearance flow in axial turbomachinery; Numerische Simulation der Stroemung im radialen Schaufelspalt axialer Turbomaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Melake, A [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Koeln (Germany). Inst. fuer Antriebstechnik

    1997-12-31

    A computer program has been developed to calculate the three-dimensional tip leakage flow in axial turbomachinery based on the Navier-Stokes equation. This program has been applied to investigate the leakage flow within the gap between the blade fip and casing in an annular compressor cascade. A block structured computational mesh has been used in order to resolve the flow details within the gap and the passage flow. Flow characteristics like boundary layer separation, vortex genesis and interaction of the leakage flow with the secondary flow have been investigated and compared with existing experimental data. By varying the incidence angle and the tip gap the above mentioned flow phenomena have been analysed in an annular compressor cascade and a shrouded propfan rotor respectively. Furthermore, the relationship between the total pressure loss, the axial velocity deficit and the divergence of the tip leakage vortex has been investigated. Streamlines, limited streamlines and the critical point theory have been used extensively to analyse the boundary layer separation on the casing and its roll up to form the tip clearance vortex. (orig.). 59 figs., 3 tabs., 110 refs. [Deutsch] Es wurde ein Rechenprogramm zur Berechnung der dreidimensionalen Spaltstroemung im radialen Schaufelspalt axialer Turbomaschinen auf der Basis der Navier-Stokes`schen Gleichungen entwickelt und angewendet. Um die Stroemung innerhalb des Spaltes und der Schaufelpassage besser aufloesen zu koennen, wurde eine blockstrukturierte Netztopologie verwendet. Stroemungseigenschaften wie Grenzschichtabloesung, Entstehung des Spaltwirbels, Interaktion der Spaltstroemung mit der Sekundaerstroemung werden untersucht und mit vorhandenen experimentellen Daten verglichen. Im weiteren werden durch Variation der Inzidenz und der Spaltweite die oben genannten Stroemungsphaenomene an einem axialen Verdichterringgitter und an einem ummantelten Propfan analysiert. Ferner werden die Korrelation zwischen

  10. Rezension von: Alexandra Weiss: Regulation und Politisierung von Geschlechterverhältnissen im fordistischen und postfordistischen Kapitalismus. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot 2012.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2013-12-01

    Full Text Available In ihrer uneingeschränkt lesenswerten Monographie setzt sich Alexandra Weiss mit Stabilität, Wandel und Widersprüchen der Geschlechterordnung in den Transformationen des Kapitalismus am Beispiel Österreichs auseinander. Dabei zeigt sie den Maskulinismus der neoliberalen Idee und Politik auf, analysiert die Re-Traditionalisierung des Politischen im Postfordismus und reflektiert über Handlungsperspektiven feministischer Politik unter den Bedingungen gegenwärtiger Staatlichkeit. Im Zentrum emanzipatorischer (Geschlechter-Politik sieht sie die Re-Etablierung von Gleichheit als Voraussetzung von Freiheit in einer demokratischen Gesellschaft. Die kraftvolle gesellschaftsanalytische Studie überzeugt schließlich durch eine stringente Argumentation und eine erfreulich klare Sprache.

  11. Radiography in construction and combination of other NDT methods; Radiografie im Bauwesen und Kombination anderer ZfP-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hasenstab, Andreas [Ingenieurbuero Dr. Hasenstab GmbH, Augsburg (Germany); Redmer, B. [Bundesanstalt fuer Materialforschung- und pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2016-05-01

    Radiography is in material examination one of the important research methods. So in the steel and plant construction a variety of studies are carried out. In construction, the dominance is the investigations with radar, ultrasonic echo and so in this contribution especially applications with radiographic methods are discribed. Furthermore the combination with different NDT methods should be presented. In all examples there was a combination of radiography and other non-destructive testing methods. In the first example, there is a combination of radiography with ultrasound echo and drilling resistance to an old oak beam from the St. Mary´s church in Lutherstadt Wittenberg (Germany). Measurements by reinforcement locating and radiography of steel plates in the vault of castle Lustheim near Munich and studies using radar and radiography at a temple in the Pergamon Museum in Berlin round off the examples. [German] Die Radiografie stellt in der Materialuntersuchung eine der bedeutendsten Untersuchungsmethoden dar. So werden im Stahl- und Anlagenbau eine Vielzahl von Untersuchungen durchgefuehrt. Im Bauwesen liegt die Dominanz der Untersuchungen bei den Verfahren Radar, Ultraschallecho und so sollen im folgenden Beitrag vor allem Anwendungsbeispiele mit radiographischen Methoden beschrieben werden. Weiter soll die Kombination unterschiedlicher ZfP-Verfahren dargestellt werden. Bei allen Beispielen kam es zu einer Kombination von Radiografie mit anderen zerstoerungsfreien Pruefverfahren. Im ersten Beispiel kommt es zu einer Kombination von Radiografie mit Ultraschallecho und Bohrwiderstand an einem alten Eichenbalken aus der Marienkirche aus Lutherstadt Wittenberg. Messungen mittels Bewehrungsortung und Radiografie an Stahllaschen im Gewoelbe des Schlosses Lustheim bei Muenchen und Untersuchungen mittels Radar und Radiografie an einem Tempel im Pergamonmuseum in Berlin runden die Beispiele ab.

  12. Gestion des risques

    CERN Document Server

    Louisot, Jean-Paul

    2009-01-01

    Depuis le début du lie siècle, la gestion des risques connaît une véritable révolution culturelle. Jusqu'alors fonction technique, centrée autour de l'achat de couverture d'assurances, elle est devenue une discipline managériale et transversale : une valise d'instruments que chaque manager doit connaître et appliquer quels que soient son domaine de compétence et ses missions au sein de l'organisation. En effet, la gestion des risques est une culture qui doit être assimilée par chacun des acteurs. C'est précisément l'ambition des 101 questions rassemblées dans cet ouvrage : apporter à chaque manager d'entreprise, de collectivité, d'établissement de santé..., des réponses claires au " pourquoi " et au " comment " : Comment identifier les risques ? Comment analyser les risques ? Quels sont les objectifs de la gestion des risques ? Une carte des risques pour quoi faire ? Pourquoi faut-il financer les risques ? Les entreprises ont-elles des responsabilités pénales ? En quoi consiste la gestion...

  13. Long-term observations on the influence of groundwater level variations on BTEX concentrations in groundwater; Langzeituntersuchungen zum Einfluss von Grundwasserschwankungen auf die BTEX-Konzentration im Grundwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Puettmann, W. [J.W. Goethe-Universitaet Frankfurt a. M., Institut fuer Atmosphaere und Umwelt, AG Umweltanalytik, Frankfurt/Main (Germany); Hettwer, K.; Warrelmann, J. [Universitaet Bremen, Zentrum fuer Umweltforschung und Umwelttechnologie, Bremen (Germany); Gaab, S.

    2007-06-15

    A long-term study on natural attenuation and remediation in soil and groundwater at the former military base Schaeferhof-Sued (Niedersachsen) was performed at a former gasoline filling station. At this locality, a large residual source of benzene, toluene, ethylbenzene, xylenes (BTEX) and additional petroleum hydrocarbons is present in the soil. BTEX-concentrations in the groundwater and their correlation with groundwater level variations were monitored for three years. Within the monitoring period, a very dry summer was recorded, which caused the groundwater level to drop by 1.7 m and the BTEX concentrations to increase from 240 {mu}g/l to 1300 {mu}g/l at the site of contamination. The microbial degradation of BTEX was documented by data on consumption of electron acceptors (oxygen, nitrate or sulphate) and production of reduced products (Fe(II), methane). The degradation is further supported by the detection of metabolites. Therefore, the increasing BTEX concentrations were not a consequence of limited biological degradation. (orig.) [German] Auf dem frueher militaerisch genutzten Gelaende Schaeferhof-Sued (Niedersachsen) wurden im Bereich einer ehemaligen Abfuellstation fuer Kraftstoffe Langzeituntersuchungen zum natuerlichen Schadstoffabbau und -rueckhalt im Boden und Grundwasser durchgefuehrt. Der Standort weist eine hohe Restkontamination der Verbindungen Benzol, Toluol, Ethylbenzol und Xylole (BTEX), sowie Mineraloelkohlenwasserstoffen (MKW) in der ungesaettigten Bodenzone auf. Ueber einen Zeitraum von drei Jahren wurden die BTEX-Konzentrationen im Grundwasser und deren Abhaengigkeit von einer Aenderung des Grundwasserstandes untersucht und eine negative Korrelation der Schadstoffkonzentrationen mit der Hoehe des Grundwasserstandes festgestellt. Im Beobachtungszeitraum lag das sehr trockene Sommerhalbjahr 2003, was im Vergleich zum vorhergehenden Winterhalbjahr eine Absenkung des Grundwasserspiegels um 1,7 m zur Folge hatte und die BTEX-Konzentrationen am

  14. La gouvernance des risques naturels et la problematique des ...

    African Journals Online (AJOL)

    Depuis quelques années, la gouvernance des risques naturels dus aux inondations remet en cause les processus de mise en oeuvre des politiques urbaines et la qualité de la structure des aménagements dans les grandes villes du Golfe de Guinée. La perception de la gouvernance et l'application des politiques de ...

  15. Dark Energy Survey Year 1 Results: The Impact of Galaxy Neighbours on Weak Lensing Cosmology with im3shape

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Samuroff, S.; et al.

    2017-08-04

    We use a suite of simulated images based on Year 1 of the Dark Energy Survey to explore the impact of galaxy neighbours on shape measurement and shear cosmology. The hoopoe image simulations include realistic blending, galaxy positions, and spatial variations in depth and PSF properties. Using the im3shape maximum-likelihood shape measurement code, we identify four mechanisms by which neighbours can have a non-negligible influence on shear estimation. These effects, if ignored, would contribute a net multiplicative bias of $m \\sim 0.03 - 0.09$ in the DES Y1 im3shape catalogue, though the precise impact will be dependent on both the measurement code and the selection cuts applied. This can be reduced to percentage level or less by removing objects with close neighbours, at a cost to the effective number density of galaxies $n_\\mathrm{eff}$ of 30%. We use the cosmological inference pipeline of DES Y1 to explore the cosmological implications of neighbour bias and show that omitting blending from the calibration simulation for DES Y1 would bias the inferred clustering amplitude $S_8\\equiv \\sigma_8 (\\Omega _\\mathrm{m} /0.3)^{0.5}$ by $2 \\sigma$ towards low values. Finally, we use the hoopoe simulations to test the effect of neighbour-induced spatial correlations in the multiplicative bias. We find the impact on the recovered $S_8$ of ignoring such correlations to be subdominant to statistical error at the current level of precision.

  16. Die Bedeutung des Themas „Bahn“ für eine ökologische Nachhaltigskeitsbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tim Engartner

    2009-08-01

    Full Text Available Die seit mehr als einem Jahrzehnt geführte Debatte über die Zukunft der Deutschen Bahn AG zeigt, dass das Themenfeld „Bahn“ zahlreiche Anknüpfungspunkte bietet, um verschiedene ökonomische Fragestellungen zu beleuchten – gerade auch im Kontext der ökologischen Nachhaltigkeitsbildung. Mit einer didaktisch und methodisch durchdachten Annäherung an das Themenfeld „Bahn“ kann dem gut begründeten, aber häufig unzureichend umgesetzten Postulat, Wissenschafts- und Schülerorientierung miteinander zu verbinden, Rechnung getragen werden. Denn die immense Bandbreite an Zugangs-, Erklärungs- und Interpretationsebenen erlaubt es nicht nur, das Umweltbewusstsein von Schüler(innen zu schärfen. Werden Anleitungen zum Fahrscheinkauf erstellt, Statistiken zu Verkehrsmarktanteilen ausgewertet und Schaubilder zu externen Verkehrskosten erörtert, können Kinder und Jugendliche auch motiviert werden, die Bahn als Transportmittel ihrer Wahl zu entdecken und somit einen nachhaltigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten.More than a decade of debate about the future of Germany’s state-run rail company, Deutsche Bahn AG, has shown that the subject of “the railways” provides ample opportunity to discuss a whole range of economic issues, especially in the context of ecological sustainability. The desirable but often inadequately implemented goal of making science accessible to school students can be achieved through a didactically and methodologically well-planned approach, heightening students’ environmental awareness through the immense spectrum of perspectives, explanations and interpretations. And if instructions for buying tickets are prepared, statistics on transport market share analysed and graphics on the external costs of transport explored, children and young people can also be motivated to discover the railways as their preferred means of transport – a lasting contribution to environmental and climate protection.

  17. Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE

    NARCIS (Netherlands)

    Kalz, Marco; Schön, Sandra; Lindner, Martin; Roth, Detlev; Baumgartner, Peter

    2011-01-01

    Kalz, M., Schön, S., Lindner, M., Roth, D., & Baumgartner, P. (2011). Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE. In M. Ebner, & S. Schön (Eds.), L3T - Lerhbuch für Lernen und Lehren mit Technologie (pp. 111-118). Graz, Austria: Uni Graz. Available at

  18. IMS Learning Design: De stand van zaken

    NARCIS (Netherlands)

    Tattersall, Colin; Manderveld, Jocelyn

    2005-01-01

    Tattersall, C. & Manderveld, J. (2004) IMS Learning Design: De stand van zaken In: Gorissen, P., Manderveld, J., Benneker, F. & Cordewener, B. Leertechnologie in de Lage Landen (pp. 31-33). Utrecht, Stichting Surf. Ook beschikbaar in dspace: http://hdl.handle.net/1820/270

  19. An IMS testbed for SIP applications

    DEFF Research Database (Denmark)

    Caba, Cosmin Marius; Soler, José

    2013-01-01

    The paper presents the design and implementation of an emulation platform for the IP Multimedia Subsystem. The SIP Servlet API v1.1 has been used to implement the final system. The purpose of the emulation is to offer to IMS service developers an environment where they can integrate development...

  20. Managing P2P services via the IMS

    NARCIS (Netherlands)

    Liotta, A.; Lin, L.

    2007-01-01

    The key aim of our work was to illustrate the benefits and means to deploy P2P services via the IMS. Having demonstrated the technical viability of P2P-IMS we have also found a way to add a new management dimension to existing P2P systems. P2P-IMS comes with a natural "data management" mechanism,

  1. [Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg] / Markus Pöhlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Pöhlmann, Markus

    2003-01-01

    Rets.: Vejas Gabriel Liulevicius. Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bauer, Edith Nerke und Fee Engemann. Hamburg : 2002

  2. Erklärung der individuellen Existenzgründungsabsicht: Die 'theory of planned behavior' als sozialpsychologisches Modell im Gründungskontext

    OpenAIRE

    Tegtmeier, Silke

    2006-01-01

    Mittels einer empirischen Untersuchung (n=208) bei Lüneburger Studierenden wird Ajzens 'Theory of Planned Behavior' - eine einschlägige Theorie zur Erklärung spezifischen Verhaltens- auf die Erklärung der individuellen Gründungsabsicht angewendet. Im Anschluss an die Darlegung des Forschungsansatzes werden Ergebnisse der Untersuchung besprochen. Hierarchische Regressionsanalysen zeigen, dass Einstellung, sozialer Druck und wahrgenommene Verhaltenskontrolle maßgeblich zur Schätzung der Gründun...

  3. Dominanzverhalten bei Przewalskipferden in seminatürlicher Haltung im Kölner Zoo unter besonderer Berücksichtigung der Körpersprache

    OpenAIRE

    Herberz, S.

    2011-01-01

    Dominanzverhalten sichert die soziale Rangordnung innerhalb einer Pferdeherde und trägt so zur friedlichen Konfliktlösung bei. Die Körpersprache ist hierbei mit festgelegten Droh- und Unterwerfungsgesten ein wichtiges Kommunikationsmittel. Im Rahmen dieser Arbeit wurden Beobachtungen an der Przewalskipferd-Herde des Kölner Zoos durchgeführt. Dabei wurde die Körpersprache der Wildpferde analysiert und ihr Dominanzverhalten auf Abhängigkeit von Situation und Alterskonstellation untersucht.

  4. Concrete core tempering in a passive house. Simulation behaviour of a single-family house; Betonkerntemperierung im Passivhaus. Simulationsverhalten eines Einfamilienhauses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mahler, B; Seiwald, H [Steinbeis-Transferzentrum Energie-, Gebaeude- und Solartechnik; Koch, K P [Rehau AG und Co., Erlangen-Eltersdorf (Germany)

    2004-07-01

    New office buildings often have concrete core tempering systems for combined heating and cooling. The technology may be applied to well-insulated domestic buildings as well, provided that certain boundary conditions are met. [German] Beim Neubau von Buerogebaeuden findet die Betonkerntemperierung fuer kombinierte Heiz- und Kuehlsysteme immer mehr Verbreitung. Im Zuge des stark reduzierten Heizleistungsbedarfs hochgedaemmter Wohngebaeude bietet sich die Betonkerntemperierung unter bestimmten Voraussetzungen auch hier als Heizsystem an. (orig.)

  5. The environmental and radionuclide laboratory at VKTA Rossendorf; Das Labor fuer Umwelt- und Radionuklidanalytik im VKTA Rossendorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koehler, M.; Knappik, R.; Gleisberg, B.; Schaefer, I.; Boden, W.; Bothe, M. [Verein fuer Kernverfahrenstechnik und Analytik Rossendorf e.V. (VKTA), Dresden (Germany)

    2001-07-01

    The VKTA provides environmental and radionuclide analyses for remediation and waste management tasks at the Rossendorf research site and for commercial clients as well. The analyses, the correlated valuations and calculations were used for the decommissioning of nuclear facilities, for the remediation of contaminated mining sites and for environmental investigations. The Laboratory for Environmental and Radionuclide Analytics is able to handle and analyse artificial and natural radionuclides in the range from 10{sup -3} Bq until 10{sup 9} Bq. Besides the used activity measurement techniques ({alpha}-particle and {gamma}-ray spectrometry, {beta}-counting), which were also applied after radiochemical separations, mass-spectrometry with inductively coupled plasma provides analytical results for long-lived radionuclides and isotopic ratios very effective. The capability of the laboratory is demonstrated by selected applications. (orig.) [German] Der VKTA fuehrt im Rahmen seiner Rueckbau- und Entsorgungsaufgaben am Forschungsstandort Rossendorf und fuer externe Auftraggeber Umwelt- und Radionuklidanalysen als komplexe Dienstleistung durch. Die Analysen und die damit in Zusammenhang stehenden Bewertungen und Modellrechnungen finden beim Rueckbau kerntechnischer Anlagen, bei der Sanierung von Uranbergbau-Altlasten und im Umweltbereich Verwendung. Im Labor fuer Umwelt- und Radionuklidanalytik werden Proben mit kuenstlichen und natuerlichen Radionukliden im typischen Aktivitaetsbereich von 10{sup -3} Bq bis 10{sup 9} Bq bearbeitet und analysiert. Neben den Aktivitaetsmessverfahren ({alpha}-, {beta}-, {gamma}-Spektrometrie), die auch nach radiochemischen Trennungen eingesetzt werden, kommen massenspektrometrische Verfahren bei der Analyse langlebiger Radionuklide bzw. Isotopenverhaeltnisse zum Einsatz. Das Leistungsspektrum des Labors wird durch ausgewaehlte Applikationen belegt. (orig.)

  6. Die Umweltschäden und Entsorgungsprobleme des russischen Nuklearkomplexes

    OpenAIRE

    Kronfeld-Goharani, Ulrike

    2002-01-01

    "Als Nachfolgestaat der ehemaligen Sowjetunion mit ihrer gigantischen Nuklearindustrie zählt Russland heute zu den Ländern, in denen sich große Mengen Nuklearmüll angereichert haben und einzelne Regionen des Landes von radioaktiven Kontaminationen besonders stark betroffen sind. Ungeachtet dessen änderte im Juni 2001 das russische Parlament das Umweltgesetz, um verbrauchten Nuklearbrennstoff aus dem Ausland in großen Mengen zu importieren. Während Befürworter der Gesetzesänderungen den Import...

  7. Results of the evaluation of environmental medical documentation and progress sheets in Schleswig-Holstein from 1995 to 1999. A report on behalf of the Environmental Committee of the Schleswig-Holstein Association of Health Service Physicians; Ergebnisse der Auswertung umweltmedizinischer Dokumentations- und Verlaufsboegen in Schleswig-Holstein von 1995 - 1999. Ein Bericht im Auftrage des Umweltausschusses der Kassenaerztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wassermann, O.; Bauer, A.; Alsen-Hinrichs, C.

    2001-07-01

    documented it was possible to completely stop the exposure. 65% of these patients are reported to have experienced an alleviation of all their symptoms and 30% to have experienced alleviation of some of their symptoms. [German] Es wurde eine Dokumentation umweltmedizinischer Faelle aus den Jahren 1995-1999 in Schleswig-Holstein vorgenommen. Die Dokumentation umfasst standardisierte umweltmedizinische Fall- und Verlaufsdokumentationen. Es wurden 916 Dokumentationsboegen in die Auswertung aufgenommen. Zusaetzlich wurden 508 umweltmedizinische Verlaufsboegen in die Auswertung einbezogen. Bei 36% der Faelle wurde der Zusammenhang zwischen Schadstoffbelastung und Symptomatik aufgrund vorliegender Schadstoffmesswerte und/oder Verlaufsinformationen als 'wahrscheinlich' charakterisiert. Bei 27% der Patienten wurde aufgrund der Anamnese der deutliche Verdacht auf eine umweltmedizinische Genese der gesundheitlichen Beschwerden erhoben. Bei 13% der dokumentierten Faelle war dieser Zusammenhang unsicher. Bei 15% der dokumentierten Faelle lag eine Allergie und/oder Ueberempfindlichkeit gegenueber umweltmedizinisch relevanten Expositionsfaktoren vor. Bei 10% der Faelle wurde im Verlauf der aerztlichen Untersuchungen eine andere Erkrankung als Ursache der Beschwerden diagnostiziert bzw. ergab die umweltmedizinische Abklaerung keine Anhaltspunkte fuer relevante Schadstoffexpositionen. Es wurden Alter, Geschlecht, Symptomatik, vermutete und nachgewiesene Expositionsfaktoren sowie Verlaeufe nach Sanierungsmassnahmen/Expositionsstopp dokumentiert und insgesamt sowie in Abhaengigkeit von der Art der Exposition ausgewertet. Biozide (32%), Schimmelpilze (27%), Amalgam (22%), Loesemittel (21%) und Formaldehyd (16%) wurden am haeufigsten als umweltmedizinisch relevante Expositionsfaktoren dokumentiert. Bei 52% der 508 Patienten, deren Krankheitsverlauf dokumentiert wurde, wurde die umweltmedizinische Diagnose durch den Verlauf insgesamt und bei 23% zum Teil bestaetigt. Bei 273 (54%) der

  8. Chancen und Herausforderungen der religiösen Bildung im Lebensraum Schule aus muslimischer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sule Dursun

    2016-06-01

    Full Text Available Dieser Beitrag basiert – mit dem Hinweis auf die zunehmende Präsenz der herkunftsorientierten religiösen Einrichtungen in Europa – auf dem Argument, dass die islamisch-religiöse Bildung in den Schulen Europas überdacht werden muss und ihr eine entscheidende Rolle zukommt. Neben den herkunftsorientierten religiösen Einrichtungen in Europa wird in diesem Beitrag die Bedeutung des islamischen Religionsunterrichts aus dem Blickwinkel des kontextualisierten Islams beleuchtet. Mittels Fallbeispielen zur religiösen Bildung am religiösen Markt (= religiöse Institutionen außerhalb des Schulraums wird in diesem Beitrag aufgezeigt, dass der islamische Religionsunterricht im Gegensatz zu den religiösen Institutionen keine Monopolkirche sein darf, in der vorwiegend eine Art Volksfrömmigkeit vermittelt wird. Opportunities and Challenges of Religious Education in Schools – A Muslim Perspective This contribution is based on the argument that the role of Islamic religious education at schools should be reconceived in relation to the growing presence of origin-oriented religious institutions in Europe. In addition to the origin-oriented religious institutions in Europe, this paper aims to present the importance of Islamic religious education from the perspective of contextualized Islam. Based on case studies for religious education in the religious market (outside the education area this paper shows that the Islamic religious education cannot offer Church`s monopoly and act like origin-oriented religious institutions to mediate popular piety.

  9. WTT. Current trends in fermentation technology; WTT. Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Vergaerungstechnologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stelwagen, Cornelis [WTT B.V., Almelo (Netherlands)

    2012-11-01

    WTT has substantial know-how in the design and construction of plants for biological and mechanical treatment of waste. In the past few years, fermentation was a key issue. In 2011, the WTT dry fermentation plant in Wiefels ws commissioned, which is described in this contribution. The plant is for treating the fine fraction of biological residues; it is an extension of the former biological treatment plant and a further optimisation of the overall concept. The experience gained, the performance so far, and the integration advantages are presented in brief. (orig.) [German] Durch die Errichtung und Ausstattung zahlreicher Anlagen zur biologischen und mechanischen Behandlung von Abfaellen besitzt WTT substanzielles Know-how auf dem Markt. In den letzten Jahren hat WTT viel Erfahrung in dem Bereich Vergaerung gewonnen. 2011 wurde die WTT-Trockenvergaerungsanlage in Wiefels in Betrieb genommen. Im Rahmen des Vortrags wird die Referenzanlage in Wiefels vorgestellt. In dieser Anlage wird die organische Feinfraktion des Restabfalls behandelt. Diese Anlage stellt eine Erweiterung der vorhandenen biologischen Aufbereitung und eine weitere Optimierung des Gesamtkonzeptes der MBA dar. Unsere Erfahrungen und Erkenntnisse sowie die Integrationsvorteile werden kurz vorgestellt. (orig.)

  10. Ingeborg Drewitz im literarischen und politischen Feld Ingeborg Drewitz in the Field of Literature and Politics

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Schleicher

    2007-03-01

    Full Text Available Der aus einer Berliner Tagung im November 2003 hervorgegangene Band „Von der Unzerstörbarkeit des Menschen“ versammelt zahlreiche interessante Beiträge zu Leben und Werk der Autorin Ingeborg Drewitz. Der erste Teil des Bandes ist unter dem Titel „Vita activa“ vor allem dem vielfältigen politischen Engagement der Autorin gewidmet, während „Themen und Schreibweisen“ ihres literarischen Werks in einem sehr umfangreichen zweiten Teil behandelt werden. Insgesamt zeichnen die Texte in dem Band ein sehr differenziertes Bild von Ingeborg Drewitz als engagierter Schriftstellerin und von ihrem Werk.The volume “On Human Indestructibility” (“Von der Unzerstörbarkeit des Menschen“, which is based on a conference held in Berlin in November 2003, contains numerous interesting contributions on the life and work of the author Ingeborg Drewitz. The first part of the volume, which is entitled “Vita activa,” is dedicated to the author’s numerous political engagements, while the expansive second section, “Themes and Syntax,” approaches her literary work. In total, the texts in the volume draw a differentiated image of the politically engaged author Ingeborg Drewitz and of her work.

  11. Haftung des "Director" einer englischen "Limited" gemäß § 64 GmbHG

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ringe, Georg

    2016-01-01

    Für die Frage, ob und inwiefern auf EU-Auslandsgesellschaften inländisches Insolvenz- bzw. Gläubigerschutzrecht angewandt werden kann, differenziert der EuGH in seiner Entscheidung zwischen Vorschriften, die die Gründung der Gesellschaft und solchen, welche die spätere Tätigkeit betreffen. Wolf-G......-Georg Ringe (JZ 2016, 573) untersucht die Konsequenzen einer solchen Differenzierung und widerspricht dem Ergebnis des EuGH, der zur Anwendung des (insolvenzrechtlich qualifizierten) § 64 GmbHG im Fall einer englischen Limited kommt....

  12. Anwendung stabiler Isotope zur Beschreibung des mikrobiellen Abbaus organischer Schadstoffe in kontaminierten Aquiferen

    OpenAIRE

    Vieth, Andrea

    2003-01-01

    Der mikrobielle in-situ Abbau organischer Schadstoffe ist mit einer Änderung der Isotopenverhältnisse (12C/13C; H/D) verbunden. Das Ausmaß der Isotopenfraktionierung ist abhängig von der initialen biochemischen Reaktion und variiert mit der Größe des Substratmoleküls bzw. der Anzahl der Kohlenstoff- bzw. Wasserstoffatome. Für die Anwendung dieses Isotopenkonzepts zur Beschreibung des mikrobiellen Abbaus von Schadstoffen im Grundwasser muss ausgeschlossen werden können, dass andere Prozesse ei...

  13. Renewable energies in Germany. Data on the development in 2016; Erneuerbare Energien in Deutschland. Daten zur Entwicklung im Jahr 2016

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2017-03-15

    The Working Group on Renewable Energy Statistics (AGEE-Stat), which regularly evaluates the use of renewable energies on behalf of the German Federal Ministry of Economics and Energy, has made an initial assessment of the development of renewable energies in Germany on the basis of available, mostly provisional data of 2016. The present background paper describes the previous findings for the areas of electricity, heat and transport, supplemented by figures on economic significance as well as on emission reductions through renewable energies. [German] Die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), die im Auftrag des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Energie regelmaessig die Nutzung der erneuerbaren Energien bilanziert, hat auf der Grundlage verfuegbarer, zumeist vorlaeufiger Daten eine erste Abschaetzung zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2016 erstellt. Das vorliegende Hintergrundpapier beschreibt die bisherigen Erkenntnisse fuer die Bereiche Strom, Waerme und Verkehr, ergaenzt um Zahlen zur wirtschaftlichen Bedeutung sowie zur Emissionsvermeidung durch erneuerbare Energien.

  14. Modelling of carbonisation of renewable fuels in a rotary kiln reactor; Modellierung der Karbonisierung nachwachsender Rohstoffe im Drehrohrreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, W; Schinkel, A P [Univ. Kassel (Germany). Inst. fuer Thermische Energietechnik

    1998-09-01

    The contribution models the pyrolysis of corn in a rotary kiln reactor. The model comprises a solution of the two-dimensional energy and mass balances for the solid phase. The movement of the solid matter inside the reactor is described by model equations. The influence of various operating parameters on the pyrolysis process is discussed, i.e. temperature, rotational speed, length and angle of inclination of the tube. (orig.) [Deutsch] In diesem Beitrag wird die Pyrolyse von Mais im Drehrohrreaktor modelliert. Das Modell beinhaltet die Loesung der 2dimensionalen Energie- und Stoffbilanzen fuer die feste Phase. Die Gutbewegung im Drehrohr wird mit Hilfe von Modellansaetzen beschrieben. Es wird der Einfluss der Betriebsparameter Temperatur, Drehzahl, Laenge und Neigungswinkel des Rohres auf die Pyrolyse diskutiert. (orig.)

  15. Pressure and temperature measurements of cam follower and roller tappet in tribological contact. Final report; Druck- und Temperaturmessungen im Tribokontakt Nocken-Rollenstoessel. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Noronha, A.P.; Glasser, S.; Sadeghi, F.

    2002-12-20

    Tribocontact between cam follower and roller tappet involves mixing and limiting friction states, which causes wear in the form of adhesive corrosion and pitting of surfaces. In cooperation with Purdue University, the influence of microgeometry (surface roughness) and macrogeometry (surface shape) was investigated in order to optimize lubrication for EHD lubrication conditions in contact, thus preventing wear and failure. This component project involves pressure and temperature measurements of cam follower and roller tappet tribocontact using flash-deposited thin film probes. The results are to provide information on design optimization. [German] Im Tribokontakt Nocken-Rollenstoessel herrschen vorwiegend Misch- und Grenzreibungszustaende. Dies fuehrt zu erheblichem Verschleiss in Form von adhaesiv bedingtem Fressen und Pittingbildung durch Oberflaechenzerruettung. Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, in Kooperation mit der Partnerhochschule ''Purdue University'' in den USA, den Einfluss der Mikrogeometrie (Oberflaechenrauheiten) und Makrogeometrie (Oberflaechenform) des Tribokontaktes Nocken-Rollenstoessel hinsichtlich des Betriebsverhaltens zu untersuchen, um Kenntnisse zur Verbesserung der Schmierbedingungen zu gewinnen, so dass im Kontakt elastohydrodynamische (EHD) Schmierungsverhaeltnisse realisiert werden und dadurch ein Ausfall aufgrund von Verschleiss ausgeschlossen wird. Im Rahmen dieses Teilvorhabens sollten Druck- und Temperaturmessungen mittels aufgedampfter Duennschichtaufnehmer im Tribokontakt, Nocken-Rollenstoessel, durchgefuehrt werden, um die theoretischen Forschungsarbeiten, welche in der Purdue University erarbeitet werden, zu untermauern. Beide Arbeiten werden somit neue Erkenntnisse zur konstruktiven Auslegung von verschleissfreien Nocken-Stoessel-Paarungen liefern. (orig.)

  16. Cold and heat storage in downtown Berlin; Kaelte und Waermespeicherung im Zentrum Berlins

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seibt, P; Brandt, W; Kabus, F; Moellmann, G; Poppei, J [Geothermie Neubrandenburg GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The concept of energy supply for the seat of the German Parliament is based on self-sufficiency by using motor-driven district heating power stations. Esterified vegetable oil (bio-diesel) serves as fuel. These motor-driven power stations are operated depending on the amount of power required actually. The heat energy which is released when generating power at the temperature level >100 C - which is favourable for heating purposes - serves directly for heat supply or the driving a refrigerating machine/heat pump for the supply of cooling energy in summer and low-temperature heat in winter. As the demand on heat and power supply often will not be parallel, there will be a temporary surplus of heat offered by the motor-driven power station, and at other times it will be deficient. That is why surplus heat from the motor-driven power station is stored in a deep aquifer heat reservoir for recovery and utilisation for heating in winter. By using a geothermal saline water reservoir, the waste heat from the motor-driven power station can be fed into it at a temperature level ranging from 60.. 80 C and recovered and utilised at a temperature level ranging from 60.. 20 C. A shallow groundwater aquifer cold storing reservoir serves for cooling: the cold stored in winter is supplied in summer to the cooling equipment of the building by direct cooling with the cold water form the aquifer (heat exchange) at a temperature level of 14/15 C. The cooling demand in case of air dehumidification at a temperature level of 6/12 C is covered by a cooling machine which is also cooled with the cold water from the aquifer. As cooling machine/heat pump an environment-friendly, CFC-free absorption machine is used working on a combination of water and lithium bromide. The machine is driven by the waste heat from the motor-driven power plant. (orig.) [Deutsch] Im Zentrum des Systems der Energieversorgung der Parlamentsbauten steht die autarke Energiebereitstellung durch den Einsatz von

  17. Synovial sarcoma of the foot; Synovialsarkom des Fusses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beus, J. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Kreitner, K.F. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Rompe, J.D. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Riehle, H.M. [Mainz Univ. (Germany). Inst. fuer Pathologie

    1996-09-01

    The case of a 29 year-old female patient who had experienced pain in the right midfoot for 5 years which was diagnosed as a degenerative or rheumatic change and treated by physiotherapy and medication. By means of magnetic resonance imaging we identified a soft-tissue tumor of the midfoot. Histology provided the findings of a monophasic fibrous synovial sarcoma. The case history is reported together with a presentation of the disease and its radiological diagnosis. (orig.) [Deutsch] Es wird ueber den Fall einer 29jaehrigen Patientin berichtet, die 5 Jahre lang wegen Schmerzen im rechten Mittelfuss unter der Diagnose degenerativer oder rheumatischer Veraenderungen physikalisch und medikamentoes behandelt wurde. Magnetresonanztomographisch wurde ein Weichteiltumor des Mittelfusses diagnostiziert. Die histologische Untersuchung erbrachte den Befund eines monophasisch-fibroesen Synovialsarkoms. Mit der Kasuistik verbunden ist eine Darstellung des Krankheitsbildes und dessen radiologischer Diagnostik. (orig.)

  18. Nachlassverzeichnisse im Netz – Ein Projekt der Bayerischen Staatsbibliothek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maximilian Schreiber

    2015-12-01

    Full Text Available Nachlässe rücken in der wissenschaftlichen Forschung immer mehr in den Fokus, wie etwa die stark gestiegenen Nutzerzahlen der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB über die letzten Jahre hinweg deutlich zeigen. Umso wichtiger ist insbesondere für Bibliotheken mit umfangreichen und fachlich breit gestreuten Nachlassbeständen eine möglichst genaue Erschließung im Internet, um der wissenschaftlichen Forschung einen schnellen Zugriff auf diese unikalen Materialien zu ermöglichen. Bei der digitalen Bereitstellung und vernetzten Erschließung verfolgt die BSB mit ihren rund 1.100 Nachlässen eine doppelte Strategie. Einerseits wird versucht, ausgewählte Nachlässe im Verbundsystem Kalliope zu katalogisieren. Andererseits werden die Erschließungsdaten zu den bereits erschlossenen und den erst grob geordneten Nachlässen, die in Form von hand- oder maschinenschriftlichen Listen sowie als Wordlisten vorliegen, digitalisiert und über den Bibliothekskatalog online zur Verfügung gestellt, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, sich so über die vorhandenen Bestände zu informieren. Wie dieses Projekt genau durchgeführt wurde, ist Gegenstand des Artikels. Special collections and personal papers are becoming more and more important for academic research, as is shown clearly by the increasing usage numbers at the Bavarian State Library (BSB over the last couple of years. Especially for libraries with extensive and manifold collections of estates, it is important to present these unique materials in a well-indexed manner on the internet, in order to give the scientific community easy access. The Bavarian State Library, which keeps more than 1.100 estates of personal papers, pursues a double strategy: On the one hand, selected estates are fully cataloged in the database “Kalliope”. As this procedure is likely to take a long time, the library on the other hand has been digitizing older hand- or typewritten lists with information

  19. Exploitation of political and technical scopes for free play. Energy conservation in buildings - part of a future-oriented energy policy; Politische und technische Handlungsspielraeume nutzen. Energieeinsparung im Gebaeudebereich - Teil einer zukunftsweisenden Energiepolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ehm, H. [Bundesministerium fuer Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Berlin (Germany)

    1999-09-01

    In April of this year, the section of architecture of the University of Kassel conferred on Professor Dr. Herbert Ehm, department head at the federal building ministry, the title of honorary doctor for his achievements in the sector of energy-saving construction. In his address given at the awarding ceremony, entitled 'Energy conservation in buildings - part of a future-oriented energy policy', the recipient underlined the necessity of energy conservation measures in buildings because of the current high energy consumption and outlined approaches. (orig.) [German] Im April dieses Jahres verlieh der Fachbereich Architektur der Universitaet/GSH Kassel Professor Dr. Herbert Ehm, Abteilungsleiter im Bundesbauministerium, die Ehrendoktorwuerde fuer seine Verdienste um das energiesparende Bauen. In seinem Festvortrag 'Energieeinsparung im Gebaeudebereich - Teil einer zukunftsweisenden Energiepolitik' unterstrich der Geehrte wegen des erheblichen Verbrauchs die Notwendigkeit der Sparmassnahmen im Wohnungsbau und skizzierte Loesungswege. (orig.)

  20. The energy sector between the two poles of the free market system and the public service obligations. Potential and limitations of state control, with an emphasis on the act for reform of the energy industry law (ENG) and the EU Internal Market Directive; Der Energiesektor zwischen Marktwirtschaft und oeffentlicher Aufgabe. Moeglichkeiten und Grenzen staatlicher Steuerung unter besonderer Beruecksichtigung des Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts und des Europarechts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelzer, F.

    2000-07-01

    In Part A of the book it will be brought out that despite differing conceptual starting points and despite state control's way of working, there is no alternative to legal control. In co-operative models and consensual solutions in those states with private sector service providers, which exist in diverse forms in the energy sector, too, the law operates as a framework or regulatory warning, or it has a reserve function. An end to state control is not linked to that because the state remains responsible for the achievement of the goals the notification ans definition of which it undertakes as a public duty. The results found are discussed and confirmed in Part B of the book in connection with the reform of the legal framework of the energy industry (the German act named ENG). In Part C of the book it will be shown to what extent legal constitutional limitations stand in the way of state control in the energy sector. (orig./CB) [German] Im ersten Teil der Arbeit wird staatliche Steuerung durch Recht an Beispielen des Energiesektors untersucht, wobei insbesondere Fragen des Wirkens und der Erscheinungsformen staatlicher Steuerung sowie die Auswirkungen der Veraenderung staatlicher Steuerung auf die Rolle des Staates und auf das Verhaeltnis von Staat und Gesellschaft im Vordergrund stehen. Im zweiten Teil werden unter besonderer Beruecksichtigung der europarechtlichen Regelungen die Moeglichkeiten, rechtliche Grenzen und Maengel staatlicher Steuerung im bisherigen System der Elektrizitaetsversorgung in Deutschland dargestellt, da Reformen, um dem Steuerungsanspruch des Staates gerecht zu werden, diesezu beachten haben. Es wird u.a. untersucht, inwieweit Entstaatlichungsstrategien im Rahmen der Reformen im Energiesektor Anwendung finden. Im dritten Teil werden die verfassungsrechtlichen Restriktionen untersucht. (orig./CB)

  1. Kontinuierliche Wanddickenbestimmung und Visualisierung des linken Herzventrikels

    Science.gov (United States)

    Dornheim, Lars; Hahn, Peter; Oeltze, Steffen; Preim, Bernhard; Tönnies, Klaus D.

    Zur Bestimmung von Defekten in der Herztätigkeit kann die Veränderung der Wanddicke des linken Ventrikels in zeitlichen MRTAufnahmesequenzen gemessen werden. Derzeit werden für diese Bestimmung im allgemeinen nur die aufwändig manuell erstellte Segmentierungen der Endsystole und Enddiastole benutzt. Wir stellen ein bis auf die Startpunktinitialisierung automatisches Verfahren zur Bestimmung der Wanddicke des linken Ventrikels und ihrer Veränderung vor, das auf einer vollständigen Segmentierung der Herzwand in allen Zeitschritten durch ein dynamisches dreidimensionales Formmodell (Stabiles Feder-Masse-Modell) basiert. Dieses Modell nutzt bei der Segmentierung neben der Grauwertinformation eines Zeitschrittes auch die Segmentierungen der anderen Zeitschritte und ist so aufgebaut, dass die Wanddicken direkt gemessen und visualisiert werden können. Auf diese Weise werden die lokalen Wanddickenextrema über den gesamten Aufnahmezeitraum detektiert, auch wenn sie nicht in die Endsystole bzw. -diastole fallen. Das Verfahren wurde auf sechs 4D-Kardio-MRT-Datensätzen evaluiert und stellte sich als sehr robust bzgl. der einzig nötigen Interaktion heraus.

  2. Photonique des Morphos

    CERN Document Server

    Berthier, Serge

    2010-01-01

    La photonique est déjà présente dans notre vie quotidienne, et on attend maintenant que la manipulation des photons permette aussi le traitement logique des informations. Cependant, l’élément de base qui permet cette manipulation de la lumière, le cristal photonique, est d’une réalisation complexe et mal contrôlée. Dans la course à la maîtrise de la lumière, les structures photoniques naturelles ont beaucoup à nous apprendre. C’est ce que nous montre Serge Berthier qui étudie dans ce livre la structure des écailles des Morphos. Tenant compte de l’essor récent des approches biomimétiques, il présente de manière détaillée plus de dix-huit techniques expérimentales utilisées pour ses analyses, ainsi que les diverses approches théoriques développées pour la modélisation de structures multi-échelles complexes. Première étude quasi-exhaustive des structures fines d’un genre et des propriétés optiques ainsi que colorimétriques générées, ce livre fournit aux entomologiste...

  3. Droit des organisations internationales

    CERN Document Server

    Sorel, Jean-Marc; Ndior, Valère

    2013-01-01

    Cet ouvrage collectif offre aux enseignants et chercheurs en droit international, aux praticiens et aux étudiants, une analyse actualisée du droit des organisations internationales. Il dresse en cinq parties un tableau, illustré par des exemples variés, des problématiques que soulève le phénomène polymorphe d institutionnalisation de la société internationale. La première partie est consacrée au phénomène des « organisations internationales », sous l angle à la fois de l institutionnalisation progressive des relations internationales et de la difficulté à cerner une catégorie unifiée. La deuxième partie rend compte de la création, de la disparition et des mutations des organisations internationales, ici envisagées comme systèmes institutionnels et ordres juridiques dérivés. La troisième partie analyse l autonomie que l acquisition de la personnalité juridique et de privilèges et immunités, un organe administratif intégré, un personnel ou un budget propres confèrent aux organi...

  4. The Application of Internal Marketing (IM in a Service Organization

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    R. Sharma

    2013-07-01

    Findings and Strategic Implications. To complement earlier theoretical proposition on IM, the findings indicate that there are several empirical aspects such as “costs, people and concept” which hinder successful implementation of IM. This study proposes several strategic HR recommendations to reduce the “implementation gap” in IM such as to conduct continuous staff training on IM knowledge on regular time intervals, to reduce excessive work load and pressure and engaging staff members in continuous personal development sessions. In addition, the findings reveal that IM training should be given priority to solve “people-oriented” issues.

  5. Dynamics of very small soot particles during soot burnout in diesel engines; Dynamik kleinster Russteilchen waehrend der Russausbrandphase im Dieselmotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bockhorn, H. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Chemische Technik; Peters, N. [RWTH Aachen (DE). Institut fuer Technische Mechanik (ITM); Pittermann, R. [WTZ fuer Motoren- und Maschinenforschung Rosslau gGmbH (Germany); Hentschel, J.; Weber, J.

    2003-07-01

    The investigations used advanced laser-optical methods for measuring soot particle size distributions, temporally and spectrally resolved measurements of engine combustion, measurements of composition and size distribution of particles in exhaust, and further development and validation of reaction-kinetic models. In all, it can be stated that mixing will affect not only soot particle formation but also soot particle emissions. Mixing can be influenced by using a fuel-water emulsion and by CR injection. Experiments and models both showed the advantageous effects of water added to the diesel fuels and of CR injection. The higher OH radical concentrations in the later combustion stages also serve to ensure faster oxidation of soot. (orig.) [German] Ziel des Projektes war es, Informationen ueber die Bildung und Oxidation von Russ sowie die Teilchendynamik der Russteilchen waehrend der Ausbrandphase zu erhalten. Dies wurde erreicht durch die Weiterentwicklung laseroptischer Methoden zur Bestimmung der Groessenverteilung von Russpartikeln, durch zeit- und spektral aufgeloeste Erfassung der motorischen Verbrennung, durch die Bestimmung von Zusammensetzung und Groessenverteilung von Partikeln im Abgas sowie durch die Weiterentwicklung und Validierung von reaktionskinetischen Modellen. Zusammenfassend laesst sich sagen, dass sich die Gemischbildung im Dieselmotor nicht nur auf die Bildung der Russpartikel sondern auch auf die Russpartikelemission auswirkt. Die Verwendung einer Kraftstoff-Wasser-Emulsion und die Common-Rail-Einspritzung stellen zwei Verfahren zur Beeinflussung der Gemischbildung dar. Sowohl die experimentellen Untersuchungen als auch die Modellierung zeigen den die Gemischbildung foerdernden Einfluss des Zusatzes von Wasser zum Dieselbrennstoff. Ein erhoehter Anteil an vorgemischter Verbrennung, wie er auch durch die Verwendung hoher Einspritzdruecke bei der Common-Rail-Einspritzung erreicht werden kann, verringert die waehrend der Verbrennung entstehende

  6. λ (Δim) -statistical convergence of order α

    Science.gov (United States)

    Colak, Rifat; Et, Mikail; Altin, Yavuz

    2017-09-01

    In this study, using the generalized difference operator Δim and a sequence λ = (λn) which is a non-decreasing sequence of positive numbers tending to ∞ such that λn+1 ≤ λn+1, λ1 = 1, we introduce the concepts of λ (Δim) -statistical convergence of order α (α ∈ (0, 1]) and strong λ (Δim) -Cesàro summablility of order α (α > 0). We establish some connections between λ (Δim) -statistical convergence of order α and strong λ (Δim) -Cesàro summablility of order α. It is shown that if a sequence is strongly λ (Δim) -Cesàro summable of order α, then it is λ (Δim) -statistically convergent of order β in case 0 < α ≤ β ≤ 1.

  7. Transport of sediments in Himalaya-Karakorum and its influence on hydropower plants; Sedimenttransportprozesse im Himalaya-Karakorum und ihre Bedeutung fuer Wasserkraftanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Palt, S.M.

    2001-07-01

    of a cascade of staircase local falls. Their distance in-between the falls as well as their height difference at the steps is strongly depending on the river slope. (orig.) [German] Die vorliegende Arbeit beschaeftigt sich mit den Sedimenttransportprozessen in alpinen Gebirgsregionen und deren Auswirkungen auf Wasserkraftanlagen. Ziel der Arbeit ist es, zum Verstaendnis des natuerlichen Sedimenttransportes mit der fuer Gebirgsregionen typischen Charakteristik von 'High Magnitude-Low Frequency - Prozessen' beizutragen, um eine den Transportverhaeltnissen geeignete Auslegung von geplanten Wasserkraftanlagen zu finden. Am Beispiel der Gebirgsregion des Himalaya-Karakorums werden die komplexen Transportvorgaenge im grossraeumigen Raum des Makromassstabes erlaeutert. Dabei wird auf die Massentransporte eingegangen, die durch Naturgefahren wie Erdbeben, Felsgleitungen, Erdrutsche, Muren, Gletscherbrueche und Hochwaesser ausgeloest werden. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Durchfuehrung von umfangreichen Naturmessungen im untergeordneten Raum des Mesomassstabes im Bereich von einzelnen Flussabschnitten. Die Naturmessungen umfassen morphologische und topographische Aufnahmen, Abfliessmessungen, Geschiebe- sowie Schwebstoffmessungen an 16 Gebirgsfluessen eines insgesamt 80000 km{sup 2} grossen Projektgebietes im Himalaya-Karakorum. Aufgrund der extremen Verhaeltnisse der Gebirgsfluesse der Region hinsichtlich vorhandener Korngroesse des Bettmaterials sowie die Groessenordnung der Fliessgeschwindigkeiten wurde fuer die Untersuchungen eigens der mobile Geschiebesammler B-69 entwickelt, gebaut und auf seine hydraulische und sedimentologische Effizienz hin geprueft. Der Einsatz des B-69 hat sich im Feld bewaehrt und ist fuer weitere Anwendungen bei Hochwasserereignissen in kiesfuehrenden Fluessen geeignet. Als massgebender Parameter zur Beschreibung der Morphologie, der Stroemung, der Sohlenstabilitaet und des Geschiebetransportes von Gebirgsfluessen im

  8. Sterblichkeit: der paradoxe Kunstgriff des Lebens - Eine Betrachtung vor dem Hintergrund der modernen Biologie

    Science.gov (United States)

    Verbeek, Bernhard

    Leben gibt es auf der Erde seit fast 4 Mio. Jahren, trotz allen Katastrophen. Die Idee des Lebens scheint unsterblich. Der Tod aber offenbar auch. Jedes Lebewesen ist davon bedroht, ja für Menschen und andere "höhere“ Lebewesen ist er im Lebensprogramm eingebaut - todsicher. Diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich. Ist sie überhaupt kompatibel mit dem Prinzip der Evolution, nach dem der am besten Angepasste überlebt?

  9. Die Sprache des Marketings und ihre Übersetzung: Morphologische und semantische Aspekte der Terminologie

    OpenAIRE

    Konovalova, Anastasia; Ruiz Yepes, Guadalupe

    2016-01-01

    Mit der schnellen Entwicklung der Fachsprachen im Bereich Wirtschaft wird auch die Wichtigkeit der Fachkommunikation in internationalen Unternehmen immer deutlicher. Für die Fachübersetzer wirtschaftlicher Texte bedeutet diese Entwicklung oft eine große Herausforderung. Dieser Aufsatz widmet sich der kontrastiven Analyse der Terminologie des Marketings für das Sprachenpaar Deutsch-Spanisch. Das analysierte Korpus besteht aus wirtschaftswissenschaftlichen Beiträgen aus dem Bereich Marketing, d...

  10. Arbeitszufriedenheit und flexible Arbeitszeiten – Empirische Analyse mit Daten des Sozio-oekonomischen Panels

    OpenAIRE

    Dominik Hanglberger

    2010-01-01

    Ziel dieser Analyse ist die Identifikation von Auswirkungen unterschiedlicher flexibler Arbeitszeitformen und Abgeltungsarten von Überstunden auf die subjektive Arbeitszufriedenheit. Dazu wird zunächst die Verbreitung flexibler Arbeitszeitformen in Deutschland im Zeitverlauf beschrieben. Auf Basis von Daten der Jahre 2005 und 2007 des Soziooekonomischen Panels (SOEP) wird ein Fixed-Effects Panelmodell geschätzt. Es zeigt sich ein positiver Effekt von selbst bestimmten Arbeitszeiten auf die Ar...

  11. Arbeitszufriedenheit und flexible Arbeitszeiten:empirische Analyse mit Daten des Sozio-oekonomischen Panels

    OpenAIRE

    Hanglberger, Dominik

    2010-01-01

    Ziel dieser Analyse ist die Identifikation von Auswirkungen unterschiedlicher flexibler Arbeitszeitformen und Abgeltungsarten von Überstunden auf die subjektive Arbeitszufriedenheit. Dazu wird zunächst die Verbreitung flexibler Arbeitszeitformen in Deutschland im Zeitverlauf beschrieben. Auf Basis von Daten der Jahre 2005 und 2007 des Soziooekonomischen Panels (SOEP) wird ein Fixed-Effects Panelmodell geschätzt. Es zeigt sich ein positiver Effekt von selbst bestimmten Arbeitszeiten auf die Ar...

  12. Untersuchungen zu mummy, kette und Interaktionspartnern bei der Entwicklung des Drosophila Nervensystems

    OpenAIRE

    Strunk, J.M. (Judith)

    2006-01-01

    Die Dissertation beinhaltet genetische, funktionelle und phänotypische Analysen von Mutationen, die zu Defekten der Musterbildung des embryonalen ZNS von Drosophila melanogaster führen. Das Gen mummy wurde im Bereich 26D7 lokalisiert und codiert eine UDP-N-ACETYLGLUCOSAMIN-PYROPHOSPHORYLASE. MUMMY katalysiert eine Reaktion, deren Produkt, das UDP-N-Acetylglucosamin, Grundbaustein für Glycosylierung und GPI-Ankersynthese ist. Effekte von mummy auf diese Prozesse konnten dargestellt werden. Für...

  13. Santé des adolescents et des jeunes au Burkina Faso : état des ...

    African Journals Online (AJOL)

    Il s'est agi d'une étude évaluative ayant utilisé une revue documentaire associée à une interview des acteurs clés et un atelier de validation et d'identification des interventions pertinentes pour un plan stratégique national. La situation de la santé des adolescents et des jeunes est caractérisée par des grossesses précoces ...

  14. Der Krieg als eine besondere Form des Konflikts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sebastian Schneider

    2011-12-01

    Full Text Available Comme le montrent les débats politiques et scientifiques actuels, la notion de guerre ne décrit pas uniquement une condition, mais a des implications normatives larges. Dans les situations de guerre, l’interdiction générale de tuer est en partie levée ou limitée. Afin d’éviter toute instrumentalisation politique et arbitraire de la notion de guerre, il faut repenser les critères de distinction entre la notion de guerre et les autres formes de conflit. Cet article se propose d’évoquer les réflexions philosophiques ainsi que politiques sur le thème de la guerre et critique le manque de réflexion sur la distinction entre la notion de guerre et les autres formes de conflits.Wie sich an aktuellen politischen und wissenschaftlichen Debatten zeigen lässt, ist der Begriff des Krieges nicht nur eine reine Zustandsbeschreibung, sondern hat auch weitreichende normative Implikationen. Im Krieg ist das ansonsten generelle Tötungsverbot partiell aufgehoben oder eingeschränkt. Um den Begriff nicht einer willkürlichen politischen Instrumentalisierung zu übergeben, muss über Kriterien zur Abgrenzung von Krieg und anderen Formen des Konflikts nachgedacht werden. Der Artikel wirft einen Blick auf die Beschäftigung der Philosophie und Politikwissenschaft mit dem Thema Krieg und kritisiert die mangelnde Abgrenzung des Krieges zu anderen Konfliktformen.

  15. Emotionsregulationsstrategien und aggressives Verhalten im Kindergartenalter

    OpenAIRE

    Helmsen, Johanna; Petermann, Franz

    2010-01-01

    In der vorliegenden Studie (N = 193) wurde untersucht, ob sich körperlich und relational aggressive Kinder im Kindergartenalter (mittleres Alter: 55 Monate) in ihren Emotionsregulationsstrategien von ihren unauffälligen Altersgenossen unterscheiden. Zur Erhebung der Emotionsregulation wurde eine strukturierte, videografierte Verhaltensbeobachtung durchgeführt, in der gezielt Frustration ausgelöst wurde. Anschließend wurden Regulationsstrategien in sieben verschiedenen Kategorien ausgewertet. ...

  16. THOR Ion Mass Spectrometer instrument - IMS

    Science.gov (United States)

    Retinò, Alessandro; Kucharek, Harald; Saito, Yoshifumi; Fraenz, Markus; Verdeil, Christophe; Leblanc, Frederic; Techer, Jean-Denis; Jeandet, Alexis; Macri, John; Gaidos, John; Granoff, Mark; Yokota, Shoichiro; Fontaine, Dominique; Berthomier, Matthieu; Delcourt, Dominique; Kistler, Lynn; Galvin, Antoniette; Kasahara, Satoshi; Kronberg, Elena

    2016-04-01

    Turbulence Heating ObserveR (THOR) is the first mission ever flown in space dedicated to plasma turbulence. Specifically, THOR will study how turbulent fluctuations at kinetic scales heat and accelerate particles in different turbulent environments within the near-Earth space. To achieve this goal, THOR payload is being designed to measure electromagnetic fields and particle distribution functions with unprecedented resolution and accuracy. Here we present the Ion Mass Spectrometer (IMS) instrument that will measure the full three-dimensional distribution functions of near-Earth main ion species (H+, He+, He++ and O+) at high time resolution (~ 150 ms for H+ , ~ 300 ms for He++) with energy resolution down to ~ 10% in the range 10 eV/q to 30 keV/q and angular resolution ~ 10°. Such high time resolution is achieved by mounting multiple sensors around the spacecraft body, in similar fashion to the MMS/FPI instrument. Each sensor combines a top-hat electrostatic analyzer with deflectors at the entrance together with a time-of-flight section to perform mass selection. IMS electronics includes a fast sweeping high voltage board that is required to make measurements at high cadence. Ion detection includes Micro Channel Plates (MCP) combined with Application-Specific Integrated Circuits (ASICs) for charge amplification, discrimination and time-to-digital conversion (TDC). IMS is being designed to address many of THOR science requirements, in particular ion heating and acceleration by turbulent fluctuations in foreshock, shock and magnetosheath regions. The IMS instrument is being designed and will be built by an international consortium of scientific institutes with main hardware contributions from France, USA, Japan and Germany.

  17. Professionelle Literaturrecherche und -verwaltung im Web [Praxisbericht

    OpenAIRE

    Schaffert, Sandra

    2007-01-01

    In diesem Beitrag werden Hinweise für eine professionelle Literaturrecherche und -verwaltung im World Wide Web gegeben. Dazu werden für die pädagogische Ausbildung und Forschung einschlägige Literaturdatenbanken genannt, insbesondere solche, die kostenlos zu nutzen sind. Außerdem werden Tipps für clevere Recherchen sowie eine kurze Übersicht über Web-Werkzeuge zur Verwaltung von bibliografischen Angaben gegeben. (DIPF/Orig.)

  18. Gewerbsmässigkeit im schweizerischen Luftrecht

    OpenAIRE

    Müller, Roland

    2005-01-01

    Der Begriff der Gewerbsmässigkeit hat im schweizerischen Luftrecht eine grosse Bedeutung. Werden gewerbsmässige Flüge ohne die entsprechenden Bewilligungen und Voraussetzungen durchgeführt, so resultieren gravierende zivilrechtliche, strafrechtliche und administrative Konsequenzen. In den massgebenden internationalen Luftfahrtabkommen findet sich keine Definition der Gewerbsmässigkeit, dies wird den einzelnen Staaten überlassen. Nur in den Joint Aviation Requirements und in der EU-Zollver...

  19. Dental Encounter System (DES)

    Data.gov (United States)

    Department of Veterans Affairs — Dental Encounter System (DES) is an automated health care application designed to capture critical data about the operations of VA Dental Services. Information on...

  20. Diethylstilbestrol (DES) and Cancer

    Science.gov (United States)

    ... DES-exposed grandchildren have? Researchers are also studying possible health effects among women and men who are the children ... for unexposed men. In addition, researchers are studying possible health effects on the grandchildren of mothers who were exposed ...

  1. Table des illustrations

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Tableaux Dates d’inauguration des grands hôtels japonais entre 1860 et 1945… 19 Histoire, tourisme et hôtellerie en Corée depuis les années 1870… 59-60 Dates d’inauguration des grands hôtels chinois depuis 1863… 84 Les hôtels de luxe et leurs capacités d’hébergement en Corée en 2000… 103 Les flux de personnes suscités par les hôtels « super luxe » de Séoul en 2000… 105 L’activité des grands hôtels à Séoul en 1999 (en wons)… 106 Propriété et gestion des grands hôtels à Séoul en 1999…. 110 La c...

  2. Direction des Publications

    African Journals Online (AJOL)

    Synthese

    potential and surface properties of their mixtures were investigated, in an ... suppose that the electrostatic repulsive interactions between the two anion ... concentration, et de la conformation des ..... proteins and polysaccharides in solutions,.

  3. Toward an Intelligent Ion Mobility Spectrometer (IMS)

    International Nuclear Information System (INIS)

    McJunkin, Timothy R.; Scott, Jill R.; Miller, Carla J.

    2003-01-01

    The ultimate goal is to design and build a very smart ion mobility spectrometer (IMS) that can operate autonomously. To accomplish this, software capable of interpreting spectra so that it can be used in control loops for data interpretation as well as adjusting instrument parameters is being developed. Fuzzy logic and fuzzy numbers are used in this IMS spectra classification scheme. Fuzzy logic provides a straight forward method for developing a classification/detection system, whenever rules for classifying the spectra can be described linguistically. Instead of using 'max' and 'min' values, the product of the truth values is used to determine class membership. Using the product allows rule-bases that utilize the AND function to allow each condition to discount truth value in determining membership, while rule-bases with an OR function are allowed to accumulate membership. Fuzzy numbers allow encapsulation of the uncertainties due to ion mobility peak widths as well as measured instrumental parameters, such as pressure and temperature. Associating a peak with a value of uncertainty, in addition to making adjustments to the mobility calculation based on variations in measured parameters, enables unexpected shifts to be more reliably detected and accounted for; thereby, reducing the opportunity for 'false negative' results. The measure of uncertainty is anticipated to serve the additional purpose of diagnosing the operational conditions of the IMS instrument.

  4. Gas network simulations of the regional utility GVT; Gasnetzsimulation des Regionalgasversorgers GVT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schacht, W. [Gasversorgung Thueringen GmbH (GVT), Erfurt (Germany)

    2000-07-01

    At the turn of the millenium, the German gas industry is faced with new challenges, e.g. the European single market, energy political boundary conditions, deregulation and increased competition. Flexibility, new marketing concepts and higher profitability are key concerns. Optimisation of gas supply can only be ensured by dynamic gas network simulation which also provide information on the current state of gas flow in the network. [German] Zum Beginn des neuen Jahrtausends steht die Erdgaswirtschaft in Deutschland vor voellig neuen Herausforderungen. Der EU-Binnenmarkt, die neuen energiepolitischen Rahmenbedingungen, die Oeffnung und Liberalisierung der Energiemaerkte und die damit im Zusammenhang stehende Verschaerfung des Gas-zu-Gas-Wettbewerbes zwingen zu einer hoeheren Flexibilitaet, zur Einfuehrung neuer Marketingkonzepte und zu einer weiteren Erhoehung der Rentabilitaet unserer Versorgungsunternehmen durch Nutzung von neuen oder noch nicht ausgeschoepften Kosteneinsparungspotentialen. Eine wichtige Voraussetzung fuer den Aufbau einer modernen Gasbezugsoptimierung ist die prozessbegleitende dynamische Gasnetzsimulation. Ausserdem setzen moderne Verfahren der Netzsteuerung derartige Kenntnisse ueber den aktuellen Stroemungszustand im Netz voraus. Mit den im Simulationssystem vorhandenen Zustandsbeobachtern koennen die gewonnenen Aussagen gestuetzt und praezisiert werden. Mit Blick auf die neue Marktordnung gewinnt die online Gasnetzsimulation noch zusaetzlich an Bedeutung. Aus der zeitlichen Entkopplung von Menge und Preis, der Durchleitung sowie der Speicherung und des effektiven Einsatzes von Spottmengen leiten sich voellig neue Aufgaben ab, die operativ nur mit Hilfe einer qualitativ neuen Leittechnik und einer online Gasnetzsimulation geloest werden koennen. Werden diese Aufgaben nicht adaequat geloest, steigt das wirtschaftliche Risiko eklatant an. (orig.)

  5. Fluidized-bed gasification of biomass: Conversion of fine carabon particles in the freeboard; Biomassevergasung in der Wirbelschicht: Umsatz von feinen Kohlenstoffpartikeln im Freeboard

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Miccio, F [Ist. Ricerche sulla Combustione-CNR, Napoli (Italy); Moersch, O; Spliethoff, H; Hein, K R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The conversion of carbon particles in gasification processes was investigated in a fluidized-bed reactor of the Institute of Chemical Engineering and Steam Boiler Technology of Stuttgart University. This reactor is heated electrically to process temperature, and freeboard coal particles can be sampled using an isokinetic probe. The fuel used in the experiments consisted of beech wood chips. The temperature and air rating, i.e. the main parameters of the process, were varied in order to investigate their influence on product gas quality and carbon conversion. The conversion rate is influenced to a significant extent by grain disintegration and discharge of carbon particles. In gasification conditions, a further conversion process takes place in the freeboard. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird die Umsetzung von Kohlenstoffpartikeln unter Vergasungsbedingungen untersucht. Die Versuche wurden an einem Wirbelschichtreaktor des Instituts fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen der Universitaet Stuttgart durchgefuehrt. Dieser Reaktor wird elektrisch auf Prozesstemperatur beheizt. Mit Hilfe einer isokinetischen Sonde koennen Proben von Kohlenstoffpartikeln im Freeboard genommen werden. Als Brennstoff wurden zerkleinerte Buchenholz-Hackschnitzel eingesetzt. Variiert wurden als Hauptparameter des Prozesses Temperatur und Luftzahl. Untersucht wurde der Einfluss dieser Parameter auf die Qualitaet des Produktgases und die Umsetzung des Kohlenstoffes. Kornzersetzungs- und Austragsvorgaenge von Kohlenstoffpartikeln spielen eine wichtige Rolle fuer den Kohlenstoffumsatz. Unter Vergasungsbedingungen findet im Freeboard eine weitere Umsetzung der Partikel statt. (orig.)

  6. La revolution des savants

    CERN Document Server

    Chavanne, A

    1989-01-01

    Premiere cassette : - 1666 : impact de la creation de l'Academie des Sciences par Colbert, trente ans apres le proces de Galile, et au moment des disparitions de Pascal, Descartes et Fermat. Elle dirigee par le hollandais Huyggens jusqu'a sa fuite de France au moment de la revocation de l'Edit de Nantes. - 1750 : l'Encyclopedie (ou "Dictionnaire raisonne des Sciences, des Arts et des Metiers") de Diderot et d'Alembert, soutenus par Malherbes, Buffon, Condorcet et Rousseau. - 1789 : Revolution francaise. - 8 aout 1793 : l'Assemblee, par une declaration de Marat, dissout l'Academie des Sciences. Celle-ci continue cependant ses travaux pour les poids et mesures jusqu'en 1795. - la Terreur : la condamnation a mort, pas au nom d'une "Revolution qui n'a pas besoin de savants" mais pour d'autres raisons, de trois grands hommes de science : Lavoisier, Bailly et Condorcet. - 1793-1794 : Au printemps 93, le Comite de Salut Publique s'inquiete du demi-million de soldats etrangers de toutes les pays frontaliers qui essai...

  7. Rezension von: Ulf Gebken, Söhnke Vosgerau (Hg.: Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘. Wiesbaden: Springer VS 2014.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Seit 2006 wurden im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund durchgeführten Modellprojektes „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“ an über 200 Standorten Schul-AGs in sogenannten Brennpunktbezirken aufgebaut. Im vorliegenden Sammelband beleuchten die Autor/-innen ausführlich die Funktion von Sport für die pädagogische Kompetenzvermittlung. Zudem erbringen sie einen umfassenden Projektbericht und leisten ein Plädoyer für die Modernisierung des Verhältnisses zwischen Schule und Vereinen, Lehrplan und Ehrenamt. Somit stellt das Buch, wie auch das Projekt, einen enorm wichtigen Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit im Sport dar. Gleichzeitig jedoch liest sich eine Reihe an Texten etwas zu sperrig für den Bericht einer Praxisforschung, und Begriffe im Feld der ‚Integration’ bleiben schwammig.

  8. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U; Gruber, E [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P; Elsberger, M; Rouvel, L [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A; Jaekel, M [Abacus, Trier (Germany); Renner, G [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B; Cames, M; Herold, A

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  9. 10 Jahre danach: Der Irak-Krieg 2003 und das (Medien- Schlachtfeld I - Der Medien-Golfkrieg im Spannungsfeld zwischen PR und Propaganda

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl Stinged

    2013-03-01

    Full Text Available Hinsichtlich der Informationsstrategie der US-Administration von George W. Bush und des US-Militärs im Zuge des Irak-Krieges 2003, lässt sich eine gut geplante und organisierte PR feststellen. Die eingebetteten Journalisten waren dabei ein wichtiges Mittel zum Zweck. Sie sorgten für eine Bilderhoheit im Krieg. Auch waren sie als Quelle für "unverfängliche Berichte" geplant. Eine vordergründig "neutrale Berichterstattung", die von negativen Aspekten des Krieges ablenken sollte.Die Medienlandschaft der USA nach dem 11. September 2001 war durch eine weitgehende Konformität geprägt. Kritik am Präsidenten oder an der Regierung wurde häufig als unpatriotisch gewertet. Somit wurde ein idealer Nährboden für Propaganda geschaffen. Propaganda ist systematische, persuasive Public Relations, die mit manipulativen Mitteln arbeitet. Die eigentliche politische Agenda, welche von den Propagandisten verfolgt wird, soll verschleiert werden.Der Irak-Krieg 2003 ist ein politisch gewollter und inszenierter Krieg. Im Zuge der Anschuldigungen gegen Saddam Hussein sowie in Folge der medialen Inszenierung des Kriegs, kristallisierte sich heraus, dass Politik und Militär den Sprung ins moderne Informationszeitalter geschafft haben. Beim modernen Informationskrieg findet der Krieg auf einer weiteren, virtuellen Ebene statt. Information, Nichtinformation und Desinformation sind die effizienten Waffen dieses Krieges. Dabei wird die Desinformation der Öffentlichkeit bewusst in Kauf genommen. JournalistInnen werden dabei als Vermittler politischer Propaganda instrumentalisiert.Die amerikanische Bevölkerung wurde durch die gezielte Manipulation der Medien zu einer Pro-Kriegs-Haltung verleitet. Die Behauptungen, die im Zuge der Anschuldigungen gegen das irakische Regime, aufgestellt wurden, erwiesen sich größtenteils als falsch und manipulativ. Die im Zuge der Vorbereitungen sowie während des Irak-Kriegs 2003 verwendete PR-Strategien können daher als

  10. Sustainable design, construction and living in the information age; Nachhaltiges Planen, Bauen und Wohnen im Informationszeitalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bretthauser, G.; Dietze, S.; Haefele, K.H.; Isele, J.; Jaekel, J.

    2001-06-01

    prefabricated wall elements, of components for building design tools, for the information exchange between computer-aided design and computer-aided manufacturing, for the integration of home automation systems in the product model, of user interfaces and user adaptation of SmartHomes. Finally, possibilities of linking-up with R and D projects from other institutes in the Forschungszentrum Karlsruhe and potential external partners for cooperation are mentioned. (orig.) [German] Die vorliegende Studie widmet sich der Thematik des nachhaltigen Planens, Bauens und Wohnens im Informationszeitalter. Der Fokus liegt dabei, entsprechend der Aufgabengebiete und Kompetenzfelder des IAI, auf dem Beitrag der Informations- und Automatisierungstechnik. Die Studie basiert auf umfangreichen Recherchen, den Erfahrungen der Autoren und ersten Vorversuchen. Ihr Anliegen ist es, nach der Analyse des Entwicklungsstandes und der Entwicklungstrends Schlussfolgerungen fuer eigene F and E-Vorhaben zu ziehen. Die allgemeinen Rahmenbedingungen fuer zukuenftiges ''Bauen und Wohnen'' werden insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit praesentiert. Wichtige Fragestellungen innerhalb der sozialen, wirtschaftlichen und oekologischen Dimension eines nachhaltigen ''Bauens und Wohnens'' werden im Rahmen dieser Studie allerdings nur angerissen. Die Analyse des Entwicklungsstands und der Entwicklungstendenzen konzentriert sich auf drei Bereiche, den Einsatz der Informationstechnologie insbesondere in der Planungs- und Entwurfsphase, der automatisierten Fertigung und der Hausautomatisierung. Generell kann festgestellt werden, dass der verstaerkte Einsatz der Informations- und Automatisierungstechnik im Bereich ''Bauen und Wohnen'' ein grosses Innovationspotenzial birgt. Wichtige Tendenzen sind im Bereich Planung die Entwicklung von Standards fuer Produktdatenmodelle und die Nutzung von digitalen Gebaeudemodellen in allen Lebenszyklusphasen. Im

  11. IMS LD. Paris Conference, April 2005

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel

    2005-01-01

    3 presentations run in Paris, France, in Apri 1st, 2005, in the Cité des Sciences, sponsored by UNFOLD Project and l'AFNOR about the following topics: - Update on UNFOLD CoP Valkenburg meeting 2005 - Creating a UoL - Introducing CopperCore

  12. Comparison Re-invented: Adaptation of Universal Methods to African Studies (Conference Report Die Wiederentdeckung des Vergleichs: Zur Anwendung universeller Methoden in der Afrikaforschung (Konferenzbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franzisca Zanker

    2013-01-01

    Full Text Available Drawing from a combination of specific, empirical research projects with different theoretical backgrounds, a workshop discussed one methodological aspect often somewhat overlooked in African Studies: comparison. Participants addressed several questions, along with presenting overviews of how different disciplines within African Studies approach comparison in their research and naming specific challenges within individual research projects. The questions examined included: Why is explicit comparative research so rare in African Studies? Is comparative research more difficult in the African context than in other regions? Does it benefit our research? Should scholars strive to generalise beyond individual cases? Do studies in our field require an explicit comparative design, or will implicit comparison suffice? Cross-discipline communication should help us to move forward in this methodological debate, though in the end the subject matter and specific research question will lead to the appropriate comparative approach, not the other way round.Mit Blick auf einige empirische Forschungsprojekte mit jeweils unterschiedlichem theoretischem Hintergrund wurde im Rahmen eines Workshops ein methodologischer Aspekt debattiert, der in der Afrikaforschung wenig Beachtung erfährt: der Vergleich. Die Teilnehmer(innen entwickelten Fragestellungen, stellten jeweils dar, inwieweit in den verschiedene Disziplinen der Afrikaforschung der Vergleich als Methode eingesetzt wird, und benannten spezifische Herausforderungen in diesem Zusammenhang für einzelne Forschungsprojekte. Unter anderem wurden folgende Fragen erörtert: Warum ist die explizit vergleichende Methode in der Afrikaforschung so selten? Ist vergleichende Forschung im Kontext Afrikas schwieriger anwendbar als in der Forschung zu anderen Regionen? Verbessert sie unsere Forschungsresultate? Sollten sich Forscher um Generalisierungen jenseits der Einzelfallstudien bemühen? Ist in der Afrikaforschung eine

  13. Die Erfindung des Manuskripts

    DEFF Research Database (Denmark)

    Benne, Christian

    Die Entstehung der literarischen Moderne ging seit dem 18. Jahrhundert damit einher, dass die Anzahl literarischer Manuskripte ebenso wuchs wie deren Bedeutung. Der Buchdruck hatte die Handschrift keineswegs überflüssig gemacht, sondern provozierte im Gegenteil einen neuen, am Autographen...

  14. Das Volkslied in Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland. Untersuchungen über die Auffassung des Begriffes; Über die traditionellen Zeilen, die Zahlen-, Blumen- und Farbensymbolik

    NARCIS (Netherlands)

    Brouwer, Cornelis

    1930-01-01

    Wenn man die gewaltige Menge Publikationen über das Volkslied, die im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland erschienen sind, vergleicht, springen zwei Punkte sofort ins Auge: 1. der Unterschied zwischen den verschiedenen Auffassungen vom Begriff Volkslied

  15. Arbeitszeitflexibilisierung in der westdeutschen Metall- und Elektroindustrie und die Verbandsstrategien - Eine vergleichende Analyse der arbeitszeitpolitischen Strategien des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall und der Industriegewerkschaft Metall

    OpenAIRE

    Altun, Ufuk

    2005-01-01

    Arbeitszeitpolitik und Arbeitszeitgestaltung haben seit dem Tarifkompromiss im Jahre 1984 in der Metall-, und Elektroindustrie in der politischen und wissenschaftlichen Diskussion einen immensen Bedeutungszuwachs erfahren. Die Forderungen nach einer flexibleren Arbeitszeitgestaltung haben zeitgleich sowohl aus der Globalisierungsdiskussion und der Debatte um die Wettbewerbsfähigkeit des "Wirtschaftsstandorts Deutschland" heraus wie auch aus beschäftigungspolitischen Gründen neuen Auftrieb bek...

  16. Underground seasonal storage of industrial waste heat; Saisonale Speicherung industrieller Abwaerme im Untergrund

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuss, M.; Mueller, J. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik, TU Muenchen-Weihenstephan, Freising (Germany)

    1998-12-31

    The thermal efficiency of subject systems, especially at higher temperatures is influenced by heat and humidity transport underground. Thermal conductivity and specific thermal capacity depend on the humidity content of the soil. A simulation model was developed that describes the coupled heat and humidity transport in the temperature range up to 90 C. This model will be validated in laboratory and field tests and then be used for designing and analysing underground stores. Pilot plants for the storage of industrial waste heat were designed and planned on the basis of this simulation. In both cases these are cogeneration plants whose waste heat was to be used for space heating and as process energy. Both plants have a very high demand of electric energy which is mostly supplied by the cogeneration plant. The waste heat is put into the store during the summer. In the winter heat is supplied by both the store and the cogeneration plant. In both cases the store has a volume of approx. 15,000 cubic metres with 140 and 210 pits located in a depth of 30 and 40 metres. The plants are used to carry out extensive measurements for the validation of simulation models. (orig.) [Deutsch] Die thermische Leistungsfaehigkeit solcher Systeme wird insbesondere im hoeheren Temperaturbereich durch den Waerme- und Feuchtetransport im Untergrund beeinflusst. Sowohl die Waermeleitfaehigkeit als auch die spezifische Waermekapazitaet sind vom Feuchtegehalt des Bodens abhaengig. Es wurde ein Simulationsmodell entwickelt, das den gekoppelten Waerme- und Feuchtetransport im Temperaturbereich bis 90 C beschreibt. Dieses Modell wird an Labor- und Feldexperimenten validiert und dient dann zur Auslegung und Analyse von Erdwaermesonden-Speichern. Basierend auf diesen theoretischen Grundlagenarbeiten wurden Pilotanlagen zur saisonalen Speicherung industrieller Abwaerme ausgelegt und geplant. In beiden Faellen handelt es sich um Kraft/Waermekopplungsanlagen, deren Abwaerme zur Gebaeudeheizung und

  17. Possibilities of transport with monorails; Moeglichkeiten des Transports mit Einschienenhaengebahnen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bolz, P. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany)

    2001-08-02

    The safety limits of transport by monorails were determined within the framework of a test project. The safety-related components of the system, in particular the rail system with its suspensions and the drive and braking system, were investigated for normal and heavy load transport. In addition to operational measurements for actual stressing of the components tests were conducted on test benches to determine the dynamic strength. The concept of a new forward-looking monorail system with greater safety was subsequently developed with the aid of the results obtained. The compatibility with the previous components was ensured. Compared to the determined load capacity limits a development requirement for monorail suspension anchor bolts, diesel- and battery-operated trolleys as well as braking trolleys for ropeways were derived. The other components are already adequately dimensioned. (orig.) [German] Im Rahmen eines Untersuchungsvorhabens wurden die sicherheitlichen Grenzen des Transports mit EHB ermittelt. Die sicherheitsrelevanten Bauteile des Systems, insbesondere das Schienensystem mit seinen Aufhaengungen sowie das Antriebs- und Bremssystem, wurden fuer den Normal- und den Schwerlasttransport untersucht. Neben Betriebsmessungen zur tatsaechlichen Beanspruchung der Bauteile erfolgten Pruefstandsuntersuchungen zur dynamischen Festigkeit. Mit Hilfe der gewonnenen Ergebnisse wurde anschliessend das Konzept fuer ein neues, zukunftsorientiertes EHB-System mit erhoehter Sicherheit erarbeitet. Die Kompatibilitaet zu den bisherigen Bauteilen wurde dabei gewaehrleistet. Im Vergleich zu den ermittelten Belastbarkeitsgrenzen wurde daraus ein Entwicklungsbedarf bei EHB-Aufhaengeankern, Diesel- und Batteriekatzen sowie Bremskatzen fuer Seilbahnen abgeleitet. Die uebrigen Bauteile sind bereits jetzt ausreichend bemessen. (orig.)

  18. Information and management system for Harz dams prevents high water hazards; Informations- und Bewirtschaftungssystem der Talsperren im Harz entschaerft Hochwassergefahr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hamerak, K.

    2000-07-01

    The Harz is a mountain range of great climatic differences. Its western part is the most rainy area in Germany north of the Main river. (1273 in Clausthal-Zellerfeld and 1640 mm on the Brocken mountain, as compared to 661 mm in Hanover, 639 mm in Brunswick and 613 mm in Goettingen, in which 1 mm stands for 1 l/m{sup 2}.). However, the precipitation itself is not as problematic as the strong run-off from the steep and rocky mountain sides. Especially in spring, after long rains or thunderstorms, water flowing downward threatens floods in the region beyond. On the other hand, the rocky ground is incapable of storing water, so that run-off in the range of 1-5 l/s per km{sup 2} is quite common in the dry season. [German] Der Harz ist in wasserwirtschaftlicher Hinsicht ein Gebiet grosser Gegensaetze. Sein westlicher Teil ist in der Tat das wohl niederschlagsreichste Gebiet noerdlich des Mains. Waehrend in Hannover im Jahr durchschnittlich 661 mm Regen niedergehen, in Braunschweig 639 mm und in Goettingen nur 613 mm, sind es in Clausthal-Zellerfeld immerhin 1273 mm und auf dem Brocken sogar 1 640 mm, wobei ein Millimeter einem Liter pro Quadratmeter entspricht. Aber nicht das 2- bis 2,5fache des mittleren jaehrlichen Niederschlages ist so problematisch, sondern vor allem die ausserordentlich starken Abfluesse infolge des felsigen Untergrundes sowie der steilen Neigung des Gelaendes sind dies. Besonders waehrend der Schneeschmelze nach lang anhaltendem Landregen oder nach starken Gewitterguessen stuerzen sich gewaltige Wasserstroeme talwaerts und bedrohen das Vorland mit verheerenden Ueberschwemmungen. Andererseits sind wegen des geringen Speichervermoegens des felsigen Untergrundes in Trockenzeiten Abflussspenden von lediglich 1-5 l/s x km{sup 2} keine Seltenheit. (orig.)

  19. Contribution des radios communautaires a l'education des ...

    African Journals Online (AJOL)

    Contribution des radios communautaires a l'education des populations rurales pour un developpement durable au Benin: etude de cas. ... Journal de la Recherche Scientifique de l'Université de Lomé. Journal Home · ABOUT THIS JOURNAL ...

  20. Economic within the City network. Nexans; Wirtschaftlich im City-Netz. Nexans

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2015-07-01

    Within the project ''AmpaCity'' prove the partners Nexans Germany and RWE that superconducting cables are technically mature and have to offer economic advantages: By changing the distribution networks in metropolitan areas of high voltage copper cables to medium voltage superconductors could not not only be multiplied the ampacity and power losses minimized, but it could also make disappear substations in downtown and make valuable city land freely. [German] Im Rahmen des Projekts ''AmpaCity'' beweisen die Partner Nexans Deutschland und RWE, dass Supraleiterkabel technisch ausgereift sind und wirtschaftliche Vorteile zu bieten haben: Durch Umstellen der Verteilnetze in Ballungszentren von Hochspannungskupferkabeln auf Mittelspannungssupraleiter liessen sich nicht nur die Stromtragfaehigkeit (Englisch: ampacity) vervielfachen und Leistungsverluste minimieren, sondern es koennten auch Umspannstationen in der Innenstadt wegfallen und wertvolle City-Grundstuecke frei machen.