WorldWideScience

Sample records for herstellung und anwendung

  1. Klare Regeln - effiziente und effektive FMEA-Anwendung

    OpenAIRE

    Schloske, Alexander

    2014-01-01

    Der Vortrag beschreibt klare Regeln zur effizienten und effektiven FMEA-Anwendung. - Denkmodelle für die verschiedenen FMEA-Arten (System-FMEA, Konstruktions-FMEA, Prozess-FMEA) - Anwendungsbereiche und FMEA-Planung - Strukturierung von FMEAs - Funktionen, Produktmerkmale und Prozessmerkmale - Risikoanalyse - Maßnahmendefinition - Risikobewertung - Präsentation von FMEAs - FMEA als "lebendes Dokument".

  2. Herstellung von Hochwertigen Bändern und Blechen aus Aluminiumwerkstoffen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hübgen, D.

    2006-01-01

    Full Text Available Die Aluminiumproduktion is t weltweit in den letzten Jahren angewachsen. Für Deutschland ist ein besonders starker Anstieg des Sekundäraluminiumanteils charakteristisch. Mehrere Betriebe mussten die energieaufwändigere Primäraluminiumherstellung aufgeben bzw. auslagern. Dieser Trend hält an. Der Datenüberblick über Produktion und Verbrauch an Al beleuchtet die gegenwärtige Situation. Er wird ergänzt durch technische Angaben der Herstellung von Bändern in den Fertigungsstufen des Warm- und Kaltwalzens sowie der Wärmebehandlung. Die Versuchsanlagen zur experimentellen Simulation des Institutes als Voraussetzung für Aufstellung von Fortschrittstechnologien und die mathematische Modellierung werden beschrieben. Ergänzend werden ausgewählte Untersuchungsergebnisse mitgeteilt.

  3. Herstellung und Charakterisierung von Antikörpern gegen Triacetontriperoxid (TATP)

    OpenAIRE

    Walter, M. Astrid

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschreibt die Herstellung und Charakterisierung der ersten Antikörper gegen Triacetontriperoxid (TATP), einem hoch empfindlichen und unkonventionellen (nicht-kommerziellen) Initialsprengstoff. Entscheidend dafür war die Synthese eines TATP-imitierenden Haptens, welches die typische nonagonale Struktur des TATP mit seinen drei Peroxid- und sechs Methylgruppen nahezu perfekt nachbildet, aber den Vorzug einer zusätzlichen Carboxygruppe zur kovalenten Kopplung an Proteine ...

  4. Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung mikrobieller Rhamnolipide auf Basis nachwachsender Rohstoffe

    OpenAIRE

    Leitermann, Frank Paul

    2008-01-01

    Im Fokus dieser Arbeit steht die Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung von Rhamnolipiden auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Ein Schwerpunkt lag hierbei auf der Entwicklung und Evaluierung einer Standardprozessführung, sowie eines auf einem Parallelbioreaktor basierenden, effizienten Screening-Systems. Ein Produk­tions­stammvergleich wurde durchgeführt. Zur Produktanalyse sollte FTIR-Spektroskopie als alternative Analysemethode eingesetzt werden.

  5. The integrity concept and its implementation; Das Integritaetskonzept und seine praktische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Herter, K.H.; Schuler, X. [Stuttgart Univ. (Germany). MPA; Koenig, G. [EnBW Kernkraft GmbH, Neckarwestheim (Germany)

    2008-07-01

    The safety of nuclear power plants is mainly based on the assumption that operational and accidental loads on mechanical components and systems that must not fail due to their safety relevant importance can be controlled. This implies that the respective quality is available and assured over the complete projected lifetime. In this context the term ''break preclusion'' is often used which is commonly defined as the ''leak-before-break'' demonstration based on fracture mechanical analysis in connection with fulfilled basic safety for design and manufacture. Usually it is not taken into account that for guaranteed break preclusion the controllability of any possible operational damage mechanism is of crucial importance. On the contrary, the integrity concept as implementation of the basic safety concept taking into account the particular plant-specific preconditions constitutes a closed master plan that accommodates for the necessity of a multi-level safeguarding and continuous actualization. The integrity concept is part of the aging management for mechanical components and systems. The practical implementation of this concept for integrity confirmation is demonstrated for the case of the feed water lines within the containment of the NPP GKN1. [German] Die Sicherheit von Kernkraftwerken basiert wesentlichen darauf, dass die aus betrieblichen Belastungen und aus postulierten Stoerfallen resultierenden Beanspruchungen mechanischer Komponenten und Systeme, die entsprechend ihrer sicherheitstechnischen Bedeutung nicht versagen duerfen, sicher beherrscht werden koennen. Dies setzt voraus, dass die hierzu erforderliche Qualitaet ueber die gesamte Betriebszeit zur Verfuegung steht. Oft wird in diesem Zusammenhang der Begriff ''Bruchausschluss'' verwendet, unter dem haeufig ausschliesslich der ''Leck-vor-Bruch''-Nachweis durch eine bruchmechanische Analyse in Verbindung mit einer basissicheren Auslegung und Herstellung verstanden wird. Dabei wird nicht beruecksichtigt

  6. Herstellung und Charakterisierung von hochtemperaturbeständigen Fasern aus Yttrium-Aluminium-Granat

    OpenAIRE

    Pfeifer, Stephanie

    2014-01-01

    In den letzten Jahrzehnten ist der Bedarf an neuartigen und hochwertigen keramischen Werkstoffen für Hochtemperaturanwendungen rasant gestiegen. Hochleistungskeramiken in ihrer weiterentwickelten Form finden auf Grund ihres hervorragenden Eigenschaftsprofils bereits Anwendung in vielen technischen Bereichen, z. B. als elektrisches und thermisches Isolationsmaterial, Katalysatorträger und Filter. Nicht zuletzt die zunehmende Verknappung der Ressourcen führte zu wachsenden Anforderungen bezügli...

  7. Haben soziale Merkmale von Patientinnen und Patienten einen Einfluss auf die Anwendung von diagnostischen und therapeutischen Herzkathetern?

    OpenAIRE

    Ryl, Livia

    2007-01-01

    In der vorliegenden Dissertation wird untersucht, inwiefern sich soziale Ungleichheit in der akutkardiologischen Versorgung bezogen auf die Anwendung diagnostischer und therapeutischer Herzkatheter auswirkt. Die Brisanz des Themas für den Public-Health-Bereich ergibt sich aus der großen gesundheitspolitischen und gesellschaftlichen Bedeutung der Herzkrankheiten. Diese wird durch die Prävalenz, die erhöhte Mortalität und Folgeerkrankungen erzeugt. Betroffene erleben eine besondere Belastung, d...

  8. Untersuchung von Kindergartenkindern mit einem Puppeninterview - Bedeutsamkeit und Anwendung

    OpenAIRE

    Perren, S; von Klitzing, K

    2008-01-01

    Um das Verhalten von Kindern und Jugendlichen möglichst realitätsnah zu erfassen, sind Informationen aus verschiedenen Kontexten (z. B. Elternhaus oder Schule) und Perspektiven (Selbst- versus Fremdeinschätzung) notwendig. Die vorliegende Studie zeigt auf, wie mit einem Puppeninterview die Selbstwahrnehmung bereits bei fünfjährigen Kindern erfasst werden kann. An der Studie nahmen 185 fünfjährige Kinder teil, darunter 33 Kinder in der kinderpsychiatrischen Abklärung. Mit dem Berkeley Puppenin...

  9. Am Puls des Wandels - Veränderungskommunikation messen und steuern : Entwicklung und Anwendung eines Controllingansatzes für Veränderungskommunikation.

    OpenAIRE

    Heyder, Daniela

    2014-01-01

    Die Zielsetzung der Arbeit liegt in der Entwicklung und empirischen Anwendung eines Controllingansatzes speziell für die Veränderungskommunikation. Für den Erfolg eines Unternehmens ist kontinuierlicher Wandel von zentraler Bedeutung. So schnell wie sich die Umwelt durch z.B. zunehmenden Wettbewerb, neue Wertvorstellungen oder innovative Technologien verändert, müssen sich die Strategien, Strukturen und Prozesse in Unternehmen sowie immer auch die Mitarbeiter, ihre Denk- und Verhaltensweis...

  10. Gasgenerator-Treibstoff auf der Basis von Ammoniumdinitramid (ADN) und Verfahren zu seiner Herstellung

    OpenAIRE

    Krause, Horst; Schlechtriem, Stefan; Weiser, Volker; Schaller, Uwe; Hürttlen, Jürgen

    2016-01-01

    Es wird ein Gasgenerator-Treibstoff vorgeschlagen, welcher einen monergolen Treibstoff auf der Basis von Ammoniumdinitramid (ADN) und wenigstens ein Lösungsmittel enthält, wobei der Gasgenerator-Treibstoff wenigstens 65 Mass.-% ADN und höchstens 5 Mass.-% Wasser, jeweils bezogen auf die Mischung aus ADN und Lösungsmittel, enthält, und wobei wenigstens ein Lösungsmittel von Ammoniak (NH3) gebildet ist. Der Gasgenerator-Treibstoff ist vorzugsweise im Wesentlichen wasserfrei und enthält keine we...

  11. Evidence-based medicine. Understanding the basic concepts, the principles and the practice; Evidenz-basierte Medizin. Praxis-Handbuch fuer Verstaendnis und Anwendung der EBM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Antes, G.; Bassler, D.; Forster, J. (eds.)

    2003-07-01

    The toolbook is a practical guide explaining the basic concepts, methodology and working instruments of evidence-based medicine, (EbM). The goals of EbM and the pros and cons are addressed. The reader is taught how to efficiently apply the statistical tools and concepts for an evaluation of clinical trials, review articles, and meta analyses. [German] In diesem Buch werden die theoretischen Grundlagen der Evidenz-basierten Medizin verstaendlich und praxisnah erlaeutert und die Pros und Kontras vorgestellt. Ferner gibt das Buch eine detaillierte Anleitung zur eigenen Beurteilung von klinischen Studien, Uebersichtsarbeiten und Meta-Analysen und vermittelt Medizinern das notwendige statistische Handwerkszeug und Hintergrundwissen fuer die Anwendung der EBM in Praxis und Klinik. (orig.)

  12. Raum als Erlebnis. Alkoholkonsum Jugendlicher und die Herstellung von Trinkräumen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Landolt, Sara; Demant, Jakob

    2011-01-01

    Jugendlichen, sich als Teil der Konsumgesellschaft zu inszenieren. Die Differenzierung der Trinkerlebnisse Jugendlicher entlang der Räume des Konsums enthält aus Sicht der Autorin und des Autors ein Potential, das für eine in der Lebenswelt verankerte Prävention fruchtbar gemacht werden kann....

  13. Studies on preparation and characterization of silicon carbonitrides; Untersuchungen zur Herstellung und Charakterisierung von Siliciumcarbonitriden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lutz, H.

    2001-06-01

    In the context of development of non-oxide ceramics, rf-magnetron-co-sputtering is used to deposit novel nearly impurity-free thin silicon carbonitride films that have been directly synthesized from the elements on several substrates. Within the combination of complementary analytical methods the sputtered thin films are extensively characterized. N-RBS measurements showed that within a reactive sputtering process, plasma ion energy, sort of noble gas, part of nitrogen in the sputtergas mixture, and Si/C target area ratio are the stoichiometry specifying parameters. With 36 vol.% nitrogen in the sputtergas mixture with argon, the theoretically claimed nitrogen concentration for the stoichiometric silicon carbonitrides Si{sub 2}CN{sub 4} and SiC{sub 2}N{sub 4} is achieved. Through variation of the Si/C target area ratio, the content of silicon and carbon in the films can be altered according to requirements. For all sputtered films a vertically homogen element distribution is verified by means of AES sputtering depth profiling. When using {sup 15}N{sub 2} as a part of the sputtergas mixture, additional {sup 15}N-NRA experiments verify the AES results and further furnish absolute nitrogen concentrations. The only film impurities possible are hydrogen and oxygen from the residual gas of the sputter recipient. These impurities are examined by means of {sup 1}H-NRA measurements, AES sputter depth profiling and n-RBS measurements. With the values of 0,5 at.% and 1,5 at.% they are very low in comparison to the values using CVD preparation methods. (orig.) [German] Im Rahmen der Entwicklung nichtoxidischer Keramiken werden mittels HF-Magnetron-Co-Sputtern neue Siliciumcarbonitride auf unterschiedlichen Substraten in Form nahezu verunreinigungsfreier duenner Schichten direkt aus den Elementen synthetisiert und durch Kombination sich ergaenzender analytischer Methoden umfassend charakterisiert. Es kann anhand von n-RBS Untersuchungen gezeigt werden, dass bei reaktiver

  14. Development of ecological and economical super-insulations for various applications. Subproject 1: scientific development of ecological super-insulations for industrial application. Subproject 2: experimental synthesis and development of a pilot plant for continuously production and realisation of multilayer-insulation materials. Final report; Entwicklung oekologischer und wirtschaftlicher Super-Isolationen fuer vielfaeltige Anwendungen. Teilvorhaben 1: Wissenschaftliche Entwicklung oekologischer Super-Isolationen fuer industrielle Anwendungen. Teilvorhaben 2: Experimentelle Struktursynthese und Entwicklung einer Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung von Mehrschicht-Daemmstoffen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Offermann, P.; Freudenberg, C.; Schenk, A.; Doerfel, A.; Hoffmann, G.; Roedel, H.; Schierz, C.; Hopf, W.

    2002-07-01

    deliverables. A precondition for this is the continued work and the successful combination of the present solutions with new innovative materials. (orig.) [German] Waermedaemmstoffe finden in unterschiedlichen Bereichen, aus denen ihre speziellen Aufgaben resultieren, Anwendung. Materialien wie Daemmstoffe aus Mineralfasern und Schaumkunststoffe werden im Bauwesen und fuer die Industriedaemmung eingesetzt. Waermedaemmstoffe aus natuerlichen Rohstoffen finden, wenn auch nur begrenzt, im Bauwesen Anwendung. Im Bekleidungsbereich werden neben Vliesstoffen aus synthetischen Polymeren oder Schafwolle besonders im out-door-Bereich gestrickte Fleece verwendet. Die Zielstellung des Projektes besteht in der Entwicklung eines Daemmmaterials mit sehr geringer Waermeleitfaehigkeit bei sehr geringer Dichte sowie hohen Freiheitsgraden hinsichtlich der Struktur- und Stoffparameter. Die Umsetzung erfolgt mit dem Verfahren der elektrostatischen Beflockung. Es wird ein Rechenmodell zur Ermittlung optimaler Strukturen hinsichtlich Waermeleitfaehigkeit und Dichte erstellt. Im Anschluss an eine anforderungsgerechte Materialauswahl werden praktische Untersuchungen zur Wirkungsweise des Materials durchgefuehrt. Es wird eine Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung des Materials installiert und erprobt. Das Ergebnis des Projektes besteht in einer sehr variablen gestaltbaren Daemmstoffstruktur mit hervorragenden Eigenschaften. Das entwickelte Material wird als Super-Isolations-Flock-Daemmstoff bezeichnet. Bei definierten Strukturbedingungen und entsprechender Materialauswahl koennen Werte fuer die Waermleitfaehigkeit im Bereich von 0,027 W/mK und 0,030 W/mK erreicht werden. Die Dichte fuer derartige Strukturen liegt im Bereich zwischen 10 kg/m{sup 3} und 20 kg/m{sup 3}. Fuer Anwendungsbeispiele ohne hohen mechanische Anforderunge koennen Strukturen mit einer Dichte von ca. 7 kg/m{sup 3} erzielt werden. Der Super-Isolations-Flock-Daemmstoff findet im Bekleidungsbereich sowie im technischen

  15. Fire-resisting painting. Qualification and application of insulating coatings of cables; Farbe kontra Feuer. Qualifizierung und Anwendung von daemmschichtbildenden Beschichtungen auf Kabelanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Will, J.; Hosser, D. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Baustoffe, Massivbau und Brandschutz

    1999-11-01

    Extensive investigations of coated and uncoated PVC cables showed a qualitative and quantitative effect of coatings in terms of fire protection. The method employed is suited as a qualifaication method which is compared with accepted test methods for low-inflammable constructional materials (DIN 4102-1) or electric cables with improved fire resistance (DIN VDE 0472-804). Cables and cable coatings meeting the requirements of the qualification method have a higher safety level and thus a wider range of applications. With this in mind, the authors discuss a new version of the standard for cable systems with a view to fire-resistant coatings. [German] In umfangreichen Untersuchungen an unbeschichteten und beschichteten PVC-Kabeln konnte eine erhebliche Reduzierung der Brandrisiken durch Anwendung von Daemmschichtbildern als Kabelschutzsystem qualitativ und quantitativ nachgewiesen werden. Die dabei angewandte Vorgehensweise eignet sich als Qualifizierungsverfahren, das mit anerkannten Pruefverfahren fuer schwerentflammbare Baustoffe (DIN 4102-1) oder elektrische Kabel mit verbessertem Brandverhalten (DIN VDE 0472-804) verglichen wird. Aufgrund des Vergleichs der Pruefverfahren, aber auch des Brandverhaltens von beschichteten Kabeln bei den unterschiedlichen Untersuchungsbedingungen ergibt sich ein hoeheres Sicherheitsniveau und damit zusaetzliche Anwendungsgebiete fuer elektrische Kabel und Kabelbeschichtungen, die die Kriterien des Qualifizierungsverfahrens erfuellen. Unter diesem Gesichtspunkt wird die neue Fassung der Musterrichtlinie fuer Leitungsanlagen in Bezug auf die Anwendung von Brandschutzbeschichtungen auf Kabeln diskutiert. (orig.)

  16. Erarbeitung eines analytischen Verfahrens zum Biomonitoring von Naphthalin und dessen Anwendung in der umwelt- und arbeitsmedizinischen Diagnostik

    OpenAIRE

    Preuß, Ralf

    2005-01-01

    Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe sind als ubiquitäre Schadstoffe Bestandteil der Umwelt des Menschen. Darüber hinaus spielen sie in bestimmten Industriezweigen als Arbeitsstoffe eine besondere Rolle. Naphthalin ist der einfachste Vertreter dieser Stoffgruppe. Im Jahre 2001 wurde erkannt, dass Naphthalin im Tierversuch krebserzeugend wirkt und dass man daher davon ausgehen muss, dass Naphthalin auch beim Menschen nennenswert zum Krebsrisiko beiträgt. Die Frage, wie man den Menschen...

  17. Laser-induced thermotherapy (LITT). Application of round and sharp laser systems; Laserinduzierte interstitielle Thermotherapie (LITT). Anwendung und spitzer Laserapplikatorsysteme - erste Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Puls, R.; Stroszczynski, C.; Felix, R. [Virchow Klinikum Berlin (Germany). Strahlenklinik; Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Hosten, N. [Greifswald Univ. (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Kreissig, R.; Gaffke, G. [Virchow Klinikum Berlin (Germany). Strahlenklinik

    2001-03-01

    Purpose: To assess the advantages and disadvantages by using round and sharp laser application systems during laser-induced thermotherapy. Method: 6 in vitro examinations were performed and 12 patients with liver metastases of colerectal carcinoma were treated with laser-induced thermotherapy. All lesions were closely localised to the diaphragm, liver capsule and large intrahepatic vessels. Five patients were treated with the sharp and 7 patients with the round applicator system. After CT-guided insertion of the catheter system into the metastasis laser therapy was performed under MRI control (approx. 25 M, 20 min). Results: Reduction of the distance between the laser applicator and rounded laser catheter tipp (approx. 0.5-1 cm) leads to better placement of the laser applicator in metastases located near the diaphragm, liver capsule and large intrahepatic vessels. Improved therapy results due to complete ablation of metastases were obtained. All patients treated with the round system had complete ablation of metastasis. In 3 of 5 patients treated with the sharp system, MRI control 2 days after therapy showed a residual tumour margin close to the diaphragm or to an intrahepatic vessel. Discussion: Improved ablation can be obtained by closer placement of a round laser catheter in liver metastasis located near the diaphragm, liver capsule and large intrahepatic vessels. (orig.) [German] Ziel: Erarbeitung der Vorteile und Nachteile bei Anwendung von runden und spitzen Laserapplikatorsystemen im Rahmen der laserinduzierten interstitiellen Thermotherapie. Material/Methode: Neben 6 In-vitro-Versuchen wurden 12 Patienten mit Lebermetastasen kolorektaler Karzinome mit Lokalisation unter dem Zwerchfell bzw. am Leberrand oder in der Naehe von grossen Lebergefaessen mit der laserinduzierten Thermotherapie (LITT) behandelt. 5 Patienten wurden mit spitzen, 7 Patienten mit runden Laser-Applikationssets behandelt. Nach CT-gesteuerter Punktion der Metastasen erfolgte die LITT unter

  18. Qualitätstransparenz in Deutschland und deren Anwendung zur Steigerung der Behandlungsqualität im Krankenhaus

    OpenAIRE

    Pross, Christoph

    2017-01-01

    Hintergrund und Ziele: Aufgrund hoher Informationsasymmetrien zwischen Patienten und behandelnden Ärzten haben Patienten nur geringe Möglichkeiten, die Behandlung im Krankenhaus und deren Erfolgsaussichten ex ante einzuschätzen. Qualitätstransparenz kann helfen, Informationsasymmetrien zu reduzieren und Patientenmündigkeit zu stärken. Jedoch ist das Wissen über Qualitätstransparenz und deren Wirkung fragmentiert, veraltet und im deutschen Kontext nur ansatzweise vorhanden. Die Qualität im Kra...

  19. Preparation and mechanical properties of liquid-phase sinterd silicon carbide; Herstellung und mechanische Eigenschaften von fluessigphasengesintertem Siliziumkarbid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedmann, I.

    1998-12-01

    Liquid-phase sintered silicon carbide ceramics, LPS-SiC, were prepared, and the influence of structure and chemical secondary phase composition on the mechanical properties was investigated in order to identify LPS-SiC materials which can be produced reproducibly and with low loss of mass by simple techniques, i.e. without powder bed or encapsulation. Their profile of characteristics should be superior to conventional solid-phase sintered SiC and should be comparable with liquid-phase sintered silicon nitride ceramics. [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurden fluessigphasengesinterte Siliziumkarbid-Keramiken, LPS-SiC, hergestellt und der Einfluss der Gefuegeausbildung und der chemischen Sekundaerphasenzusammensetzung auf die mechanischen Eigenschaften untersucht. Ziel war es, LPS-SiC-Materialien zu identifizieren, die ohne besonderen Vorkehrungen wie Pulverbett oder Einkapselung reproduzierbar und mit geringem Masseverlust hergestellt werden koennen. Das Eigenschaftsprofil sollte deutlich ueber dem von konventionell festphasengesintertem SiC liegen und vergleichbar zu fluessigphasengesinterten Siliziumnitrid-Keramiken sein. (orig.)

  20. Thermographic phosphors for the measurement of surface temperatures behind flames. Methods, production and application; Thermographische Phosphore zur Messung von Oberflaechentemperaturen hinter Flammen. Methode, Herstellung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Atakan, B.; Eckert, C.; Salem, M.; Bergmann, U.; Pflitsch, C. [Universitaet Duisburg-Essen, Duisburg (Germany). Thermodynamik, IVG

    2009-07-01

    Surface temperatures frequently the limit applicability of combustion procedures. Their knowledge is crucial for the determination of the heat transition of flames on walls. In particular, the own illumination of the flame frequently can complicate the application of the classical pyrometry. Thermographic phosphors are an interesting alternative which increasingly is applied in the process of combustion. This optical procedure is based on the temperature dependence of the phosphorescence of materials known as thermographic phosphors. In particular, the temperature-dependent change of the life span and the total intensity of the phosphorescence can be measured at moderate expenditure. The excitation can be performed either with lasers or with light emitting diodes. The authors of the contribution under consideration examine the photo-physical characteristics of different phosphors which are brought on a material by means of the thin-film procedure. The capture by means of the thin-film procedure is new and hardly was investigated. This concerns to simply or doubly doped layers of alumina with chromium, dysprosium and thulium. The double doping extends the accessible temperature range. Further results of applications are presented to the investigation of the heat transition to laminar premixed methane/air flames on water-cooled walls. Here, the chrome-doped alumina is used which is well suitable for moderate temperatures.

  1. Die häufigsten Fehler bei der FMEA-Anwendung und wie ich sie vermeiden kann

    OpenAIRE

    Schloske, Alexander

    2010-01-01

    Die FMEA stellt heutzutage eines der wichtigsten Werkzeuge des präventiven Risikomanagements dar. Die universell anwendbare Vorgehensweise des VDA hat sich dabei in der Industrie etabliert. Der Beitrag beschreibt aus der Sicht von 20 Jahren FMEA-Erfahrung, wie die FMEA zielführend erstellt wird und mit welchen Tipps und Tricks eine effiziente und effektive FMEA-Erstellung ermöglicht wird.

  2. MR implant labelling and its use in clinical MRI practice; MR-Implantatkennzeichnungen und ihre Anwendung in der klinischen MRT-Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muehlenweg, M. [Krankenhaus Martha-Maria Halle-Doelau, Institut fuer Radiologie, Halle (Saale) (Germany); Schaefers, G. [MR:comp GmbH, Gelsenkirchen (Germany)

    2015-08-15

    Messungen von Patienten mit Implantaten. In juengerer Vergangenheit ist jedoch ein Weg geschaffen worden, diese Kontraindikation legal zu umgehen. Hierfuer sind spezielle Voraussetzungen noetig: Eindeutige Implantatidentifikation und Vorlage der originalen Herstellerkennzeichnung, Gewaehrleistung der geforderten Bedingungen bei ''bedingt MR-sicheren'' Implantaten und Restrisiko-Nutzen-Analyse mit entsprechender Aufklaerung. Dieser Prozess ist u. U. sehr aufwendig, da die Implantate haeufig schlecht dokumentiert und die Detailinformationen der Implantatkennzeichnung ebenfalls nicht selten veraltet oder nicht einfach zu interpretieren sind. Diese Arbeit informiert ueber rechtliche und normative Grundlagen der Messung von Patienten mit Implantaten. Es werden kurz moegliche physikalische Wechselwirkungen mit Implantaten angerissen, moegliche Strategien zur besseren Identifikation und Recherche von Implantaten und ihrer MR-Kennzeichnung aufgezeigt und allgemeine Ansaetze zur Risikominimierung an Beispielen diskutiert. Der zweite Teil geht auf die Inhalte von MR-Implantatkennzeichnungen ein und zeigt die aktuellen Pruefstandards auf. Es werden die fuer die Interpretation von MR-Implantatkennzeichnungen notwendigen Zusatzinformationen aus den Betriebsanleitungen der MR-Scanner erlaeutert. Abschliessend folgen die Erklaerung der aktuellen Muster-MR-Kennzeichnung von Implantaten der FDA (US Food and Drug Administration) und eine exemplarische Anwendung. (orig.)

  3. Zur Anwendung der Naturraumerkundung im Tienschan, Kirgisistan

    OpenAIRE

    Gottschling, Hagen

    2008-01-01

    Die Naturraumerkundung nach KOPP, JÄGER & SUCCOW (1982) ist ein umfassendes landschaftsökologisches Methodenkonzept, auf welchem die forstliche Standortserkundung in Ostdeutschland basiert (siehe KOPP & SCHWANECKE 1994, SCHULZE & KOPP 1995) und auch bereits bei der Moorforschung breite Anwendung gefunden hat (siehe SUCCOW 1988, SUCCOW & JOOSTEN 2001). Mit der Naturraumerkundung lassen sich die Zusammenhänge zwischen Standort, Vegetation und Nutzung sehr gut erfassen, und bezüglich ökologische...

  4. Advanced energy conversion and application - Decentralized energy systems. Papers; Fortschrittliche Energiewandlung und -anwendung - Schwerpunkt: Dezentrale Energiesysteme. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    Decentralized energy systems is the major topic of this VDI report which contains the proceedings of the VDI conference on advanced energy conversion and application. The decentralized energy systems are in the focus because it is expected that they will gain in significance in the course of restructuring and liberalisation of the energy markets and growing commitment to greenhouse gas mitigation. The subjects of the papers are the cogeneration technology in general, and specific systems for combined generation of heat, power and cold,(CHPC systems), systems for renewable energy generation, industrial energy technology, and analysis and optimization of energy systems. The report is intended to serve as a source of guidance and reference for manufacturers and operators of decentralized energy systems, for decision-making on energy policy, and for the energy industry, counselling firms and regulatory/surveillance bodies, and members of universities involved in relevant research and development work. (orig./CB) [German] Themenschwerpunkt des VDI-Berichts sind die dezentralen Energiesysteme, die im Spannungsfeld von fortschreitender Liberalisierung der Energiemaerkte und der Bemuehungen um die Reduzierung von Emissionen an Bedeutung gewinnen. Dabei widmen sich die Beitraege den Systemen zur Kraft-Waerme-Kaelte-Kopplung und zur Nutzung erneuerbarer Energie sowie der industriellen Energietechnik und der Analyse und Optimierung von Energiesystemen. Der Bericht wendet sich an Hersteller und Betreiber dezentraler Energieanlagen, an Entscheidungstraeger aus Politik und Wirtschaft, an Berater und Ueberwachungsinstitutionen sowie an auf diesem Gebiet taetige Hochschullehrer und -mitarbeiter. (orig.)

  5. Status reports on the development and application of acoustic emission analysis. Proceedings; Statusberichte zur Entwicklung und Anwendung der Schallemissionsanalyse. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2017-08-01

    The colloquium lectures represent the wide range of applications in acoustic emission analysis and testing in the areas of damage development and damage mechanisms, testing of components, condition monitoring, development of new measuring systems and sensors as well as software development regarding locating methods and signal analysis. One focus of the colloquium is on current hardware and software developments for status monitoring by means of AE monitoring. One of the papers was separately analyzed for this database. [German] Die Vortraege des Kolloquiums repraesentieren das breite Spektrum der Anwendungen der Schallemissionsanalyse und -pruefung in den Bereichen der Schadensentwicklung und Schadensmechanismen, Pruefung von Bauteilen, Zustandsueberwachung, Entwicklung neuer Messsysteme und Sensoren sowie Softwareentwicklung bezueglich Ortungsverfahren und Signalanalyse. Ein Schwerpunkt des Kolloquiums betrifft aktuelle Hard- und Softwareentwicklungen zur Zustandsueberwachung durch AE-Monitoring.

  6. Mediation in matters of environmental policy and industrial project planning. Theory and case reports; Umweltmediation in Theorie und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oppermann, B.; Langer, K.

    2000-07-01

    The guidebook is intended for regional or local decision-making bodies from industry and society, politics and administration involved in the planning, organisation and performance of public hearings in the context of industrial project planning, technology assessment and compliance with environmental policy and requirements. Participation of the public and conflict resolution are essential aspects of the guidebook which is one in a series of existing and planned publications on a variety of issues of public interest. (orig./CB) [German] Im Bereich technik- und umeltrelevanter Planungen werden immer haeufiger neue Formen der Buergerbeteiligung diskutiert. Die Akademie fuer Technikfolgenabschaetzung in Baden-Wuerttemberg hat es sich seit einigen Jahren zur Aufgabe gemacht, innovative Verfahren der diskursiven Verstaendigung und Konfliktloesung zu erproben und weiterzuentwickeln. Es zeigte sich, dass ein grosser Bedarf nach allgemeinverstaendlichen Praxisanleitungen besteht, so dass die Akademie begonnen hat, Praxis-Leitfaeden z.B. fuer regionale und lokale Entscheidungstraeger aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft zu erarbeiten, als Hilfestellung bei Planung, Organisation und Durchfuehrung der vorgeschriebenen Verfahren. Neben dem vorliegenden Leitfaden sind auch weitere zu anderen Themen schon erschienen oder in Planung. (orig./CB)

  7. Development of surface treated and coated hybrid- and all ceramic rolling bearings under low lubricant- and lubricant free operation. Final report; Oberflaechenbehandlung und Beschichtungen fuer Hybrid- und Keramikkugellager im schmiermittelarmen oder -freien Betrieb. Teilvorhaben: Entwicklung und Herstellung von oberflaechen-technisch optimierten Hybrid- und Keramikkugellagern fuer den Einsatz im schmiermittelarmen oder -freien Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Popp, M.; Sternagel, R.

    1997-04-01

    Objective within the project was the development of surface treated and coated hybrid- and all ceramic rolling bearings designed for less-lubricant- and lubricant free operation. In the first step a test procedure was developed and qualified for the investigation and assessment of the fitness of coatings for rolling contact stresses. Hybrid rolling bearings were produced with several thin ceramic coatings (SiC, Si{sub 3}N{sub 4}, Al{sub 2}O{sub 3}, ZrO{sub 2} and TiB{sub 2}). Bearings with ZrO{sub 2} and TiB{sub 2}-coatings achieved good performance in dry running at 1,2 GPa (uncoated: < 0,8 GPa) maximum Hertz`ian contact load. Ceramic rolling bearings made from a new developed silicon nitride were coated with systems Si-C, Al-O, Zr-O und Ti-B. Bearings with SiC showed good wear behaviour. Ceramic rolling bearings were also doted with ions N, C, O and Ti by ionimplantation. Among these bearings O- and N- implanted bearings had the least wear of the rolling surfaces of the rollers and raceways, even at a maximum specific load of 1,7 GPa without lubricant. (orig.) [Deutsch] Mit den im vorliegenden Beitrag beschriebenen Arbeiten wurde das Ziel verfolgt, beschichtete und oberflaechentechnisch optimierte Hybrid- und Keramikwaelzlager aus Siliciumnitrid fuer die Anwendung im schmiermittelarmen und -freien Betrieb zu entwickeln. Im ersten Schritt wurde ein Pruefverfahren entwickelt und erprobt, mit dem das Einsatzverhalten von Beschichtungen unter Waelzbeanspruchung ermittelt werden kann. Danach wurden Hybridlager mit duennen keramischen Schichten (SiC, Si{sub 3}N{sub 4}, Al{sub 2}O{sub 3}, ZrO{sub 2} und TiB{sub 2}) ausgestattet. Dabei konnte mit den Schichten ZrO{sub 2}- and TiB{sub 2} eine Trockenlauftragfaehigkeit bis 1,2 GPa (unbeschichtet < 0,8 GPa) maximaler Hertz`scher Kontaktspannung realisiert werden. Keramikwaelzlager aus einem neuen Siliciumnitridwerkstoff wurden mit den Schichtsystemen Si-C, Al-O, Zr-O und Ti-B beschichtet, hierbei zeigte SiC eine

  8. Therapeutisches Drug Monitoring von Efavirenz - Einfluß auf Protease-Hemmer-Konzentrationen und Anwendung bei Patienten mit chronischer Lebererkrankung

    OpenAIRE

    Katsounas, Antonios

    2006-01-01

    64 HIV-Patienten unter einer EFV-Therapie, darunter 30 Patienten im Stadium B2 und 20 im Stadium C3 wurden über bis zu 4 Jahre beobachtet. Ca. 80% aller EFV-Spiegel lagen während dieser Beobachtungszeit innerhalb des anzustrebenden Konzentrationsbereiches von 1000 - 4000 ng/ml. Bei den gemessenen EFV-Spiegeln fiel eine erhebliche inter- und intraindividuelle Schwankungsbreite auf. EFV-Spiegel im Serum waren tendenziell nicht signifikant niedriger als EFV-Spiegel im Plasma. Patienten mit einem...

  9. Market introduction of fuel cell products: Effects on mechanical engineering and power plant engineering. Preliminary research on products using alternative power and drive systems. Final report; Markteinfuehrung von Brennstoffzellen-Produkten: Auswirkungen auf den Maschinen- und Anlagenbau. Voruntersuchung zu Forschungsfeldern fuer die Herstellung von Produkten mit alternativen Energie- und Antriebssystemen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    The investigations had the following goals: 1. Analysis of the effects of the fuel cell technology on mechanical engineering and power plant engineering, i.e. a qualitative assessment and the development of scenarios for the seven VDMA associations (drives, construction machinery, fluidics, haulage, power systems, agricultural engineering, machine tools); 2. Analysis of research and development requirements, i.e. analysis of the necessary technologies for fuel cell production. [German] Zielsetzung der Untersuchung war 1. die Analyse der Auswirkungen der Brennstoffzellentechnologie auf den Maschinen- und Anlagenbau, d.h. - qualitative Bewertung der Auswirkungen auf den Maschinen-/Anlagenbau, und - Szenarien fuer sieben Fachverbaende des VDMA (d.h. Antriebstechnik, Baumaschinen, Fluidtechnik, Foerdertechnik, Power Systems, Landtechnik, Werkzeugmaschinen), sowie 2. die Analyse des FuE-Bedarfs, d.h. - Analyse der erforderlichen Produktionstechniken fuer die Herstellung von Brennstoffzellen. (orig.)

  10. Application of molecular biological methods in groundwater and drinking water analysis. Papers and discussions; Anwendung molekularbiologischer Verfahren in der Grund- und Trinkwasseranalytik. Textbeitraege und Diskussionsergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhlmann, B.; Preuss, G. (eds.)

    2000-07-01

    Water management and water supply make demands on microbiology which so far were difficult to meet. However, new molecular-biological methods were developed by ecologically oriented scientists which open up new options in groundwater and freshwater analysis. [German] Aus dem Bereich der Wasserwirtschaft und -versorgung werden vermehrt Anforderungen und Fragen an die Mikrobiologie gestellt, die bisher aufgrund der eingeschraenkten methodischen Moeglichkeiten nur unzureichend beantwortet werden konnten. In unterschiedlichen, meist oekologisch orientierten Forschungsbereichen wurden jedoch neue, im Wesentlichen molekularbiologische Methoden entwickelt, die auch in Hinblick auf die mikrobiologische Untersuchung des Grund- und Trinkwassers neue Perspektiven eroeffneten. (orig.)

  11. Effects of platinum in biological systems - toxicology and pharmaceutical applications; Wirkungen von Platin in biologischen Systemen - Toxikologie und pharmazeutische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nachtigall, D. [Fraunhofer-Institut fuer Toxikologie und Aerosolforschung, Hannover (Germany)

    1997-12-31

    The title of this lecture has intentionally been worded rather vaguely with ``biological systems`` to do justice to the fact that there are meanwhile extensive data available on diverse levels of the toxicology and structure-effect relationships of some platinum compounds. These range from epidemiological descriptions over toxicity studies to molecular biological reaction mechanisms. Any discussion on the toxicity of a substance implies that the substance poses a direct or indirect hazard to humans. In the case of platinum and its compounds there are three main categories of exposure: platinum production including workplaces in the platinum processing industries; clinical treatment with antineoplastic platinum-containing agents; and, finally, the environment, where platinum levels are known to be rising since some years. The association between these exposures becomes clear when one considers the platinum pollution caused by automobile catalytic converters, hospital effluents, and by platinum-containing industrial products in the widest sense. [Deutsch] Der Titel des Vortrages ist mit `biologischen Systemen` sehr allgemein gehalten, da ueber die Toxikologie und die Struktur-Wirkungsbeziehungen einiger Platinverbindungen auf den verschiedensten Ebenen umfangreiche Daten vorliegen. Diese reichen von epidemiologischen Beschreibungen ueber Toxizitaetsstudien bis hin zu molekularbiologischen Reaktionsmechanismen. Die Diskussion um die Toxizitaet von Substanzen impliziert immer die direkte oder indirekte Gefaehrdung des Menschen. Im Falle des Platins und seiner Verbindungen existieren drei wesentliche Expositionsbereiche: Die Platingewinnung sowie die Arbeitsplaetze in der Platin verarbeitenden Industrie, die klinische Behandlung mit antineoplastischen Platinwirkstoffen und schliesslich die Umwelt, in der seit einigen Jahren ansteigende Platinkonzentrationen verzeichnet werden. Die Verbindung zwischen diesen Bereichen wird deutlich, wenn man die Platinimmissionen durch

  12. Anwendung der extrakorporalen Stoßwellentherapie bei kalzifizierender Periathropathia humeroscapularis, Fersensporn und Epicondylitis humeri - Erfahrungsbericht aus dem Wilhelminenspital

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Feyertag J

    2004-01-01

    Full Text Available Die Stoßwellentherapie wird bei verschiedenen Indikationen, die unter konservativen Therapien schwer zu schwer zu behandeln sind, eingesetzt. Dazu zählen die kalzifizierenden Schultererkrankungen (Tendinitis calcarea, Epicondylitis humeri (EHR und die plantare Fasciitis mit/ohne plantarem Fersensporn (FSP. Berichtet werden die Ergebnisse von 147 Patienten (102 Frauen/45 Männer, mittleres Alter betrug 57,8 Jahre, die mittels einer einmaligen extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT (Tend. calc. 82 %, FSP 11 % oder EHR 7 % mittels eines HMT-ReflecTron therapiert wurden. Verabreicht wurden im Mittel 1.800 Stoßwellen. Untersucht wurde die subjektive Verbesserung der Schmerzen anhand einer visuellen Analogskala vor und 6 Wochen nach der Therapie bei allen Patienten. Bei Patienten mit Tendinitis calcarea wurde auch eine Verbesserung der Funktion sowie Veränderungen der Kalzifizierungen untersucht. Bei allen Patienten konnte eine statistisch signifikante Verbesserung der Schmerzen sowie des Bewegungsumfanges beobachtet werden (p 0,0001. Röntgenaufnahmen ergaben eine partielle Verkleinerung der Kalkdepots bei ca. 80 % der Patienten. Aufgrund der geringen Zahl der Patienten fand sich für die EHR keine signifikante Verbesserung der Schmerzsymptomatik. Eine einmalige ESWT kann zu einer deutlichen Verbesserung der Schmerzsymptomatik und zu einer Verbesserung des Bewegungsumfanges führen. Bei 80 % der Patienten mit einer Tendinitis calcarea findet sich weiter eine partielle Verkleinerung der Kalkdepots 6 Wochen nach Therapie.

  13. Application of effective field theory on nuclear matter and neutron matter; Anwendung effektiver Feldtheorie auf Kernmaterie und Neutronenmaterie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saviankou, Pavel

    2009-05-15

    In the thesis the effective field theory in NLO and NNLO order is applied. The order NLO still knows no three-particle forces. The theory yields however already in this order the saturation behaviour of nuclear matter. This is due to the fact that in the NLO order the scattering phases are qualitatively correctly reproduced, especially the scattering phases {sup 1}S{sub 0} and {sup 3}S{sub 1} are for energies above 200 MeV negative, which is in all potentials by a so called hard core represented. In the NNLO orde three-particle forces occur, which lead to a larger improvement of the saturation curve, however the saturation point lies still at too high densities. A correction of the low-energy constants by scarcely three percent of the value in the vacuum generates however a saturation curve, which reproduces the empirical binding energy per particle, the density and the compressibility of nuclear matter. About the equation of state of neutron matter is empirically few known. At small densities of neutron matter (k{sub f}<1 fm{sup -1}) the NLO and NNLO orders scarcely differ, but indeed from the free Fermi gas. For applications in finite nuclei a simplified parametrization of the nucleon-nucleon interactions was developed, which reproduces both the known scattering phases with an NLO-comparable accuracy and the empirical saturation behaviour. [German] In der Arbeit wird die Effektive Feldtheorie in der Ordnung NLO und NNLO angewandt. Die Ordnung NLO kennt noch keine Dreiteilchenkraefte. Die Theorie liefert jedoch bereits in dieser Ordnung das Saettigungsverhalten von Kernmaterie. Dies liegt daran, dass bereits in der Ordnung NLO die Streuphasen qualitativ korrekt reproduziert werden, insbesondere sind die Streuphasen {sup 1}S{sub 0} und {sup 3}S{sub 1} fuer Energien oberhalb 200 MeV negativ, was in allen Potentialen durch einen sogenannten ''hard core'' dargestellt wird. In der Ordnung NNLO treten Dreiteilchenkraefte auf, die zu einer grossen

  14. Automation of ultrasonic testing, instrumentation and rules for application and evaluation. Proceedings; Automatisierung der Ultraschallpruefung, Geraetetechnik und Regeln zur Anwendung und Auswertung. Vortraege des Seminars

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuestenberg, H. [comp.

    1997-12-31

    The proceedings volume contains 18 lectures of the seminar addressing the following (selected) aspects: Requirements to be met by PC cards for US testing applications, defined by producers and appliers; digital technology and its impact on multichannel US testing instruments; the ALOK and array systems combined into one very efficient testing system (SAPHIR); a testing system combining US radiation source arrays and the pulsed eddy current method by means of highly integrated microelectronics (ASICs); regulatory standards and specifications for automated US testing; requirements for automated US testing in compliance with nuclear engineering codes; state of the art in standardisation for definition of required properties of US testing systems; critical review of the proposed standard relating to the TOFD method; automated evaluation shown with the example of US testing of pipelines. (orig./CB) [Deutsch] Dieser Band enthaelt 18 Vortraege mit folgenden Themen (Auswahl): Anforderungen an Ultraschall-PC-Karten aus der Sicht von Hersteller und Betreiber; Einfluss der Digitaltechnik auf Mehrkanal-Ultraschall-Pruefanlagen; Vereinigung der ALOK- und der Gruppenstrahler-Technik in einem leistungsfaehigen Pruefsystem (SAPHIR); Ein kombiniertes Pruefsystem fuer die Ultraschall-Gruppenstrahler- und Impuls-Wirbelstrom-Technik auf der Basis von hochintegrierter Mikroelektronik (ASICs); Regelwerke und Spezifikationen fuer die automatisierte Ultraschallpruefung; Anforderungen der kerntechnischen Regelwerke an die automatisierte Ultraschallpruefung; Stand der Normung bei der Charakterisierung der Eigenschaften von Ultraschall-Pruefsystemen; Kritische Bewertung des Normungsvorschlages zur Beugungslaufzeittechnik (TOFD); und Automatisierte Auswertung am Beispiel der Ultraschallpruefung von Fernrohrleitungen. (orig.)

  15. Simulation, optimization, and heuristic in practical application: requirements, state of the art, and development perspectives; Simulation, Optimierung und Heuristik in der praktischen Anwendung: Anforderungen, Stand und Entwicklungsperspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Toelle, F.J.

    1997-12-01

    Process Simulation is routine in chemical engineering and process analysis. This article traces the early developments of process simulation of flowsheeting. Dramatically new expectations and visions are emerging for software tools used in chemical process modeling and simulation. Many companies anticipate a rapid migration of process modeling software to an open architecture. The software components exploit object-oriented pragmatics, including abstraction, encapsulation, inheritance and polymorphism. We discuss the software architecture of tools supporting process synthesis and operations optimization. (orig.) [Deutsch] Als Simulation bezeichnen wir ein experimentelles Vorgehen, bei dem wir bestimmte Eigenschaften eines tatsaechlichen oder auch gedachten technischen, wirtschaftlichen, biologischen Systems nicht am Original selbst, sondern ersatzweise an einem geeigneten Modell des Originals, dem sogenannten Simulator, untersuchen. Bezogen auf die Prozess- und Verfahrenstechnik sind dies primaer funktionelle und systemdynamische Eigenschaften, wie zum Beispiel ein Kraftwerksblock, den wir moeglichst genau dem Original nachbilden. Dabei werden nur jene Aspekte des realen Verhaltens nachgebildet, die vom Modellierer als notwendig erachtet werden. Ein guter Simulator liefert in der Regel eine bequeme und umfassende, zeit- und kostenguenstige, gelegentlich sogar einzige praktikable Moeglichkeit zum Studium aller Betriebszustaende und Eigenschaften des Originals. (orig.)

  16. Application and economic efficiency of biomass Stirling engines in Austria; Anwendung und Wirtschaftlichkeit von Biomasse-Stirlingmotoren in Oesterreich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Podesser, E.; Bayer, H. [Joanneum Research, Graz (Austria). Inst. of Energy Research

    2000-07-01

    of this demonstration project a 30 kW-Biomass-Stirling engine is designed and constructed using serial produced industrial components. After performance tests the stirling engine is integrated in the district heating plant in Deutschlandsberg, Austria. The presentation proposed will offer information on the Austrian way of using biomass, results of the economic investigations using a Stirling CHPP and technical hard ware solutions (based on a 3 kW Stirling engine) of the 30 kW Stirling engine which is now under construction. (orig./AKF) [German] Das seit Februar 1999 in Oesterreich geltende Elektrizitaetswirtschafts- und - organisationsgesetz sieht vor, dass mindestens 3% der verbrauchten elektrischen Energie aus erneuerbaren Energietraegern erzeugt werden muessen. Damit gewinnt die Stromerzeugung aus Biomasse wesentlich an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund wurde die Wirtschaftlichkeit der Stromerzeugung in Gewerbebetrieben mit Stirlingmotoren im Leistungsbereich von 20 bis 120 kWel, und zwar fuer den Einsatz als Waerme-Kraft-Kopplung (WKK) in Biomasse-Fernheizwerken unter Verwendung von gemessenen Anlagendaten untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Kosten einer solchen WKK bei Vorrang 'Waermeerzeugung' sehr von der Anpassung der Stirlingmotorgroesse an den Teillastbetrieb der Feuerung, der durch die gemessenen Anlagenbetriebsdaten simuliert wurde, abhaengen. Die niedrigsten Stromerzeugungskosten werden dann erreicht, wenn die Motornennleistung ca. 4,5 bis 5% der Feuerungsleistung betraegt. Dies ist in den meisten Faellen zur elektrischen Eigenversorgung der Fernwaermeanlage ausreichend. Weiters wurde untersucht, wie weit die Wirtschaftlichkeit vom Fremdkapitalzinssatz, von den Investitionskosten und deren Foerderung sowie von den Strombezugskosten abhaengt. Mit den Ergebnissen konnte die Finanzierung eines Demonstrationsprojektes aus Mitteln des Landes Steiermark, der EU, der STEWEAG (EVU), des oesterreichischen Kompressor-Herstellers Leobersdorfer

  17. Impacts of energy crop cultivation on nature and landscape. Development and application of an evaluation method; Auswirkungen des Energiepflanzenanbaus auf Natur und Landschaft. Entwicklung und Anwendung einer Bewertungsmethode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiehe, Julia

    2011-08-15

    For long-term planning, knowledge about the interrelationship of effects of the cultivation method and the sensitivity of ecological balance is essential. Hence, the objective of this thesis is the development of a method for the evaluation of the impacts of bioenergy crop production for biogas use on the natural environment. The developed method is in alignment with existing methods. It is also in alignment with those methods used within the practice of landscape planning, so that the method as well as the derived conclusions can be implemented into landscape planning practice in the future. The evaluation method has been applied in the three model regions Hildesheim, Soltau-Fallingbostel and Emsland. These test areas represent different physical regions in Lower Saxony and typical agricultural production conditions. On the basis of these results, general statements on the impact of bioenergy crop production on the ecological balance of the area can be made. [German] Grundlage fuer eine vorausschauende Steuerung des Ausbaus erneuerbarer Energien ist die Kenntnis der Zusammenhaenge der Wirkung des Energiepflanzenanbaus und der Empfindlichkeit des Naturhaushaltes. Ziel der Arbeit ist daher die Erarbeitung einer Methode zur umfassenden Bewertung dieser Auswirkungen auf den Naturhaushalt. Die Methode orientiert sich an bereits bestehenden und in der Praxis der Landschaftsplanung angewendeten Bewertungsmethoden, so dass sie ebenso wie die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen zukuenftig Eingang in die Planungspraxis finden kann. Die Bewertungsmethode wird in den drei Modellregionen Hildesheim, Soltau-Fallingbostel und Emsland angewendet, mit denen die verschiedenen Naturraeume und fuer Niedersachsen typischen landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen abgebildet werden. Auf Grundlage dieser Ergebnisse koennen dann allgemeine Aussagen zu den Auswirkungen des Energiepflanzenanbaus auf den Naturhaushalt gemacht werden.

  18. Application of radioactive substances in research in nuclear medicine: current trends and radiation exposure to the study subjects; Anwendung radioaktiver Stoffe in der nuklearmedizinischen Forschung: aktuelle Trends und Strahlenexposition der Probanden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Minkov, V.; Schwarz, E.R.; Bauer, B.; Nosske, D.; Erzberger, A.; Brix, G. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Inst. fuer Strahlenhygiene, Abt. fuer Medizinische Strahlenhygiene, Neuherberg (Germany)

    2001-08-01

    the studies showed, for the period of evaluation, an overall trend towards reduction. (orig.) [German] Ziel: Im Rahmen dieser Studie wurde die Anwendung radioaktiver Stoffe am Menschen in der nuklearmedizinischen Forschung und die damit fuer die Probanden verbundene Strahlenexposition analysiert. Methodik: Hierzu wurden die zwischen 1997 und 1999 vom Bundesamt fuer Strahlenschutz zusammen mit dem Bundesinstitut fuer Arzneimittel und Medizinprodukte begutachteten Antraege nach paragraph 41 Strahlenschutzverordnung ausgewertet. Ergebnisse: Der Schwerpunkt der begutachteten Studien zur diagnostischen Anwendung radioaktiver Stoffe hat sich seit 1998 von onkologischen auf neurologisch/psychiatrische Fragestellungen verlagert, wobei die Anzahl der PET-Studien stetig zunahm. Der Anteil der in diagnostische Studien einbezogenen gesunden Probanden ist von 7 auf 22% angestiegen. Therapeutische Anwendungen radioaktiver Stoffe nahmen seit 1997 um das Dreifache zu, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Radioimmuntherapie und der endovaskulaeren Brachytherapie lag. Fuer bis zu 49% der untersuchten gesunden Probanden war die effektive Dosis hoeher als 5 mSv, fuer bis zu 6% dieser Probanden lag sie ueber 20 mSv. Bis zu 22% der Patienten erhielten im Rahmen diagnostischer Studien eine effektive Dosis von 20-50 mSv. Eine Ueberschreitung der 50-mSv-Grenze trat bei bis zu 3% der Patienten auf. Schlussfolgerungen: Trotz zunehmender Anwendung der PET behaelt die konventionelle Nuklearmedizin ihre Bedeutung in der medizinischen Forschung. Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Radiochemie und Molekularbiologie fuehrten zu einer zunehmenden Bedeutung der Radioimmuntherapie. Die Evaluierung neuer Radiopharmaka und die Erweiterung der biomedizinischen Grundlagenforschung resultierte in einem Anstieg des Anteils der in die Studien einbezogenen gesunden Probanden. Die studienbedingte Strahlenexposition der Probanden zeigte fuer den ausgewerteten Zeitraum insgesamt einen ruecklaeufigen Trend

  19. Untersuchungen zur Herstellung von Sintergläsern aus nanoskaligem Borosilicatglaspulver

    OpenAIRE

    Wendel, Myriam

    2013-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Herstellung eines transparenten Sinterglases aus einem nanoskaligen Borosilicatglaspulver untersucht. Wesentlicher Vorteil dieser pulvertechnologischen Route im Vergleich zur konventionellen Schmelztechnologie ist die Reduzierung der Prozesstemperatur zur Glasherstellung. Durch Optimierung der drei Prozessschritte Pulverherstellung, Formgebung und Sinterung konnte eine transparente Sinterung bei einer Temperatur von 800 °C realisiert werden. Die Laserablation...

  20. Development and characterisation of structuring laser processes for fabrication of crystalline Si solar cells; Entwicklung und Charakterisierung strukturierender Laserverfahren fuer die Herstellung kristalliner Silizium-Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knorz, Annerose

    2012-07-01

    The dissertation discusses the use of structuring laser processes for crystalline Si solar cells. Laser systems have many applications in solar cell fabrication, e.g. contacting, doping, isolation and structuring. Their advantages are high flexibility, fast processing, and contactless working which minimizes fracture of the increasingly thin Si substrates. Structuring laser processes are used preferably in the fabrication of novel solar cell concepts with higher efficiencies as well as for MWT, EWT, IBC and PERC solar cells. There is no competition for laser structuring especially in generating via holes for MWT and EWT solar cells. The influence of the laser parameters, especially pulse length and fluency, on the process rate and the resulting damage to silicon is discussed in detail in this dissertation. Several different laser emitters are used with pulse lengths of 250 ns to 1.6 {mu}s and also with ultrashort pulse lengths of 10 ps. Apart from investigating the influence of laser parameters like pulse length, pulse energy, wavelength and spatial intensity distribution, also the influence of surface morphology is analyzed. The investigations of structuring of dielectric layers are carried out with a view to the implementation of a novel front metallisation process based on local opening of the antireflection layer on the front side of the solar cell and a two-stage galvanic contacting. The new front contacting process was used successfully in high-efficiency solar cells, with efficiencies up to 20.7 percent. Apart from experimental process optimisation, modelling and a near-complete process description were attempted for all processes under investigation. [German] Diese Dissertation beschaeftigt sich mit dem Einsatz strukturierender Laserverfahren fuer kristalline Silizium-Solarzellen. Lasersystemen koennen vielseitig in der Solarzellenfertigung z. B. fuer die Kontaktierung, Dotierung, Isolation und zur Strukturierung eingesetzt werden. Besonders vorteilhaft ist

  1. Methodology for the analysis of cognitive errors: Results of initial applications of methods and outlook on further research work; Methoden zur Analyse von kognitiven Fehlern: Ergebnisse einer ersten Anwendung von Methoden und Ausblicke auf zukuenftige Arbeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Straeter, O.; Hirschberg, S. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH (GRS), Koeln (Germany); Reer, B.; Dang, V. [Paul Scherrer Inst. (PSI), Villigen (Switzerland)

    1999-04-01

    Currently available methodology for evaluation of human errors (inappropriate operator response) inducing faulty performance of the technical system is not backed by general acceptance. Such errors are termed 'errors of commission' (EOC) in U.S. terminology. A variety of methodological approaches have been tried recently, some of them having been examined on the occasion of a bilateral meeting for exchange of information by the GRS and the PSI (Paul Scherrer Instutut of Switzerland). The results of this meeting have been summarized in a joint report with the preliminary title 'A Comparative Evaluation of Emerging Methods for Errors of Commission Based on Applications to the Davis-Besse (1985) Event', by Reer et al. (1999). The report has been submitted on 13 October 1998 to the RSK Arbeitsgruppe MTO. The contribution here presents a summary of initial results of application of various methods for EOC evaluation (as of late 1998), and gives an outlook on future research activities planned. (orig./CB) [German] Zur Bewertung menschlicher Handlungen, die Fehler in das technische System hineintragen, sind derzeit keine breit akzeptierten Methoden verfuegbar. Solche Fehler werden im amerikanischen Sprachraum als 'errors of commission (EOC)' bezeichnet. In juengster Zeit wurden unterschiedliche methodische Ansaetze zu Bewertung dieser Fehler entwickelt. Einige dieser Ansaetze wurden waehrend eines bilateralen Austausches der GRS mit dem PSI (Paul Scherrer Institut - Schweiz) untersucht. Die Arbeiten werden in einem gemeinsamen Bericht des PSI und der GRS mit dem Arbeitstitel 'A Comparative Evaluation of Emerging Methods for Errors of Commission Based on Applications to the Davis-Besse (1985) Event' von Reer et al. (1999) detailliert beschrieben und wurden am 13.10 1998 der RSK Arbeitsgruppe MTO (Mensch Technik Organisation) vorgestellt. Der Artikel gibt einen Ueberblick ueber erste Ergebnisse einer Anwendung verschiedener Methoden

  2. Fuel cells - function, types, applications. Part 1. Promising energy option for the future; Brennstoffzellen - Funktion, Typen und Anwendung. Teil I. Viel versprechende Zukunftsenergie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2002-04-01

    The first fuel cells were installed in submarines and space vehicles. In the Apollo programme of the NASA, they supplied electric power and freshwater. Future applications will be in cars and power generation. [German] Die ersten praktisch nutzbaren Brennstoffzellen 'liefen' in U-Booten und Raumfahrzeugen. Bei den Mondlandungen im Rahmen des Apollo-Programms deckten sie den Strombedarf der Raumschiffe und lieferten zugleich das Trinkwasser fuer die Astronauten. In naher Zukunft sind Brennstoffzellen beispielsweise Energielieferanten fuer Elektroautos und Kraftwerke fuer die Stromversorgung. (orig.)

  3. Herstellung und Charakterisierung von ZnO1-xSx-Dünnschichten : Dotierung mit Wasserstoff und Einsatz in ZnO1-xSx/GaN-Heterostruktur-Leuchtdioden

    OpenAIRE

    Kronenberger, Achim

    2013-01-01

    Das ternäre Materialsystem ZnO1-xSx ist für den Einsatz als Cd-freie Pufferschicht in Solarzellen, für Halbleiter-Heterostrukturen (z.B. Leuchtdioden) oder als Bandkanten-Filter interessant, da sich die energetische Lage von Valenzband-Maximum und Leitungsband-Minimum und somit ebenfalls die Energie der Bandlücke durch die Komposition beeinflussen lassen. Zusätzlich eignet es sich aufgrund der damit einhergehenden Veränderung der elektrischen und phononischen Eigenschaften als Modelsystem für...

  4. Entwicklung von Nickel-Trägerkatalysatoren für die Methanisierung von Kohlenstoffdioxid unter Anwendung von Parallelpräparation und statistischer Versuchsplanung

    OpenAIRE

    Thomys, Oliver Dieter

    2017-01-01

    Die Methanisierung von Kohlenstoffdioxid (Sabatier-Reaktion) gilt als aussichtsreiche Technologie für die chemische Speicherung überschüssigen elektrischen Stroms aus erneuerbaren Energien. Diese Arbeit befasst sich mit der Präparation von Nickel-Trägerkatalysatoren mit hoher Niedrigtemperatur-Aktivität und Langzeitstabilität. Durch Parallelsynthese-Konzepte und Methoden der statistischen Versuchsplanung konnten entsprechende Katalysatoren mit niedriger Metallbeladung präpariert werden, deren...

  5. UIS Baden-Wuerttemberg. Project AJA. Application of JAVA-based and other efficient solutions in the areas of environment, traffic and administration. Phase V 2004; UIS Baden-Wuerttemberg. Projekt AJA. Anwendung JAVA-basierter und anderer leistungsfaehiger Loesungen in den Bereichen Umwelt, Verkehr und Verwaltung. Phase V 2004

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayer-Foell, R.; Keitel, A.; Geiger, W. (eds.)

    2004-12-01

    Bundeslaendern die Umsetzung von Verwaltungsreformen - in Baden-Wuerttemberg der Vollzug des Verwaltungsstruktur-Reformgesetzes (VRG) - sowie die Umsetzung von e-Government-Konzepten derzeit zu zusaetzlichen Anforderungen an die Verwaltung und ihre IuK-Technik. Durch den Einsatz innovativer Informationstechnologien kann in vielen Bereichen ein bedeutender Beitrag zur Erfuellung dieser Anforderungen geleistet werden; genannt seien hier Portal-, Content-Management- und Integrations-Technologien sowie neue Techniken fuer den Web-basierten und mobilen Zugriff auf Informationen. Entwicklung uf Pflege der neuen Informations- und Kommunikationssysteme erfordern oft nicht unerhebliche Mittel. Aufgrund der knappen Haushaltslage der Gebietskoerperschaften koennen diese Mittel von den einzelnen zustaendigen Stellen zunehmend nicht mehr aufgebracht werden. Auch wuerden Einzelentwicklungen nicht den Anforderungen zum sparsamen Umgang mit Haushaltsmitteln und groesstmoeglicher Effektivitaet der eingesetzten Mittel entsprechen. Ein wichtiges Mittel, um diese Herausforderung zu bewaeltigen, ist die verstaerkte Zusammenarbeit der Gebietskoerperschaften bei der Entwicklung und Pflege der Informationssysteme. Um die Zusammenarbeit innerhalb des Landes Baden-Wuerttemberg sowie mit dem Bund und anderen Laendern zu foerdern, wurde Ende 1999 das F+E-Projekt AJA (Anwendung JAVA-basierter und anderer leistungsfaehiger Loesungen in den Bereichen Umwelt, Verkehr und Verwaltung) gegruendet. Das Projekt AJA ist im Jahr 2004 in seine fuenfte Phase gegangen und wird mit dieser Phase abgeschlossen. Der vorliegende Bericht ist die Projektdokumentation der Phase V von AJA im Jahr 2004. Er gibt die Aufgabenstellungen und die Ergebnisse der 19 F+E-Arbeiten wieder. (orig.)

  6. Rezension von: Heinz-Jürgen Voß: Biologie & Homosexualität. Theorie und Anwendung im gesellschaftlichen Kontext. Münster: Unrast Verlag 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Diana Schellenberg

    2014-03-01

    Full Text Available Heinz-Jürgen Voß gibt einen spannenden Überblick über die historische Entwicklung des Homosexualitätskonstruktes und damit verbundene biologistische Erklärungsansätze. Der Schwerpunkt liegt dabei zunächst im deutschsprachigen Raum. Es wird deutlich, wie stark Forschungsarbeiten zum Thema Homosexualität in einem kategorialen und pathologisierenden Deutungsmuster gefangen sind und dass viele der entsprechenden Arbeiten in direkter oder indirekter Tradition nationalsozialistischer Forscher_innen stehen. Der Rahmen des schmalen Bändchens erlaubt nur eine kurze Übersicht, die aber bisher im deutschsprachigen Raum fehlte. Es ist sowohl für Aktivist_innen als auch für Menschen, die sich wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigen, geeignet.

  7. 2015 DACH annual meeting. NDE in research, development and application. Abstracts; DACH-Jahrestagung 2015. ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-07-01

    The main topics of this meeting are: Computed Tomography; Air Ultrasound; Accreditation, certification, validation; CT algorithms; Ultrasound - imaging; Education; Digital X-ray detectors; Ultrasound - Simulation; Material characterization; Train; Phased Array; Aviation; Acoustic emission testing; Leak testing; Local defect resonance; Composite materials; Building construction; Standards and regulations; Condition and production monitoring; Surface method; POD; Renewable energy; Thermography. [German] Die Themenschwerpunkte auf dieser Tagung waren: Computertomographie; Luftultraschall; Akkreditierung, Zertifizierung, Validierung; CT Algorithmen; Ultraschall - Bildgebung; Ausbildung; Digitale Roentgendetektoren; Ultraschall - Simulation; Materialcharakterisierung; Bahn; Phased Array; Luftfahrt; Schallemissionspruefung; Dichtheitspruefung; Lokale Defektresonanz; Verbundwerkstoffe; Bauwesen; Normen und Regelwerke; Zustands- und Fertigungsueberwachung; Oberflaechenverfahren; POD; Erneuerbare Energien; Thermographie.

  8. 2012 DACH annual meeting. NDE in research, development and application; DACH-Jahrestagung 2012. ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2012-07-01

    This CD-ROM contains the proceedings and posters of the 2012 DACH annual meeting at Graz, Austria. Central issues were surface processes, computerized tomography, ultrasonic inspection, acoustic emission testing, radiography, and thermography. Several of the papers are available as separate records in this database. [German] Diese Tagungs-CD-ROM enthaelt Vortraege und Poster, die auf der DACH-Jahrestagung 2012 in Graz gehalten wurden. Die Themenschwerpunkte waren: Oberflaechenverfahren, Computertomographie, Ultraschallpruefung, Schallemissionspruefung, Radiographie und Thermographie. Ein Teil der Beitraege wurde separat fuer diese Datenbank aufgenommen.

  9. Development, construction and testing of technologies and equipment for the production of vegetable oil low in waste products. Final report; Umweltfreundliche Rapssaatenverarbeitung. Teilvorhaben 1: Entwicklung, Bau und Erprobung von Technologien und Ausruestungen zur abproduktarmen Herstellung von Oelen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rasehorn, H.J.; Deicke, H.D.; Botschka, R.

    2001-03-01

    Planning, erection and testing of a demonstration plant for decortication of rape seed and cold pressing of decorticated rape seed kernels had been the subject-matter of the project. Acquisition and optimisation of essential parameters for decortication and cold pressing in preparation of extraction of high-grade rape kernel oils had been in the focus of plant testing. The demonstration plant served to implement the following coarse technology: Seed drying - screening - decortication in the roll gap - screening of the mixture - separation of husk-kernel mixture in the electrostatic high-voltage field - cold pressing of rape kernel fraction - pressing of husk fraction. The efficiency of the separation process of the kernel-husk mixture in CIMBRIA-made screen cleaners with internal air stream sorting had been successfully demonstrated in a number of tests. Parameter acquisition inside the press serves for optimisation of pressing operation along with adherence to the maximum admissible processing temperature. Proceeding from the results obtained a plant for the drying, decortication and pressing of rape seed is currently under construction in Germany. (orig.) [German] Inhalt des Vorhabens war die Planung, Errichtung und Erprobung einer Demonstrationsanlage zur Schaelung von Rapssaat und Kaltpressung von geschaelten Rapskernen. Ziel der Erprobung war die Erfassung und Optimierung wesentlicher Parameter fuer die Schaelung und Kaltpressung zur Gewinnung eines hochwertigen Rapskernoeles. In der Demonstrationsanlage wurden folgende Grobtechnologien realisiert: Trocknung der Saat - Klassierung - Schaelung im Walzenspalt - Klassierung des Gemisches - Separation des Schalen-Kern-Gemisches im elektrostatischen Hochspannungsfeld - Kaltpressung der Rapskernfraktion - Pressung der Schalenfraktion. In Testversuchen wurden die Trennung des Kern-Schalen-Gemisches in Siebreinigern der Firma CIMBRIA mit interner Windsichtung erfolgreich durchgefuehrt. Die Erfassung der Parameter

  10. [Kombinierte Anwendung von Strahlentherapie und adjuvanter Therapie mit einem Mistelextrakt (Viscum album L.) zur Behandlung des oralen malignen Melanoms beim Hund: Eine retrospektive Studie].

    Science.gov (United States)

    von Bodungen, Uta; Ruess, Katja; Reif, Marcus; Biegel, Ulrike

    2017-01-01

    Hintergrund: Orale maligne Melanome (OMM) des Hundes zeichnen sich durch schnelles Wachstum, lokale Invasion und hohe Metastasierungsraten aus. Extrakte auf Basis von Viscum album L. (VAE) werden zunehmend in der Krebstherapie sowohl in der Human- als auch in der Veterinärmedizin eingesetzt. Ziel unserer Studie war es zu untersuchen, inwieweit die adjuvante Therapie mit VAE eine therapeutische Option zur Behandlung von OMM ist. Besonderes Augenmerk galt dabei der Überlebenszeit und möglichen Nebenwirkungen. Tiere und Methoden: 26 Hunde mit OMM, die in einem der größten veterinäronkologischen Zentren der Schweiz allesamt eine Strahlentherapie erhielten (teilweise nach operativer Tumorresektion) wurden in die retrospektive Studie eingeschlossen: 18 Hunde wurden mit VAE behandelt (1 ml VAE (Iscador®) in ansteigenden Konzentrationen von 0,1 bis 20 mg/ml subkutan 3-mal pro Woche (VAE-Gruppe), 8 erhielten keine adjuvante Behandlung (Vergleichsgruppe). Wir verglichen die Größenentwicklung der OMM sowie die Überlebenszeit. Ergebnisse: Patienten mit Bestrahlung und adjuvanter VAE-Therapie zeigten mit 236 Tagen eine signifikant längere mediane Überlebenszeit im Vergleich zu Patienten mit Bestrahlung, aber ohne adjuvante VAE-Therapie (49 Tage; Log-Rank-Test: p = 0,0047). Die VAE-Therapie verlängerte die Überlebenszeit um mehr als zwei Drittel (Hazard Ratio (HR) = 0,30, 95%-Konfidenzintervall (KI) 0,11-0,86; p = 0,024), während ein höheres Tumorstadium gemäß UICC (Union internationale contre le cancer) einen statistischen Trend zur Verdopplung des Sterberisikos zeigte (UICC-Stadium III/IV vs. I/II: HR = 2,12, 95%-KI 0,88-5,12; p = 0,095). Zwei Patienten zeigten milde Nebenwirkungen während der VAE-Behandlung. Einer der beiden zeigte 1 Tag lang ein selbstlimitiertes Fieber, bei dem anderen Patienten reduzierten wir die Dosis von einem konzentrierteren zu einem weniger konzentrierten VAE (Serie 0) aufgrund von Müdigkeit, die daraufhin verschwand

  11. Development, testing and application of extruded polystyrene foam (XPS) insulation with improved thermal properties; Polystyrol-Extruderschaum mit verbesserten waermetechnischen Eigenschaften - Entwicklung, Pruefung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bunge, Friedhelm [Forschung und Entwicklung Dow Building Solutions, Horgen (Switzerland); Merkel, Holger [Anwendungstechnik Dow Building Solutions, Schwalbach (Germany)

    2011-02-15

    Improved extruded polystyrene foam (XPS) insulation with lower thermal conductivity has been developed. This enables meeting the increased requirements for sustainable building insulation with better material efficiency. The proven mechanical and hygro-thermal properties of XPS insulation are maintained. This first product generation has been developed primarily for external perimeter insulation of basement walls and floors as well as for the insulation of cavity walls. The CO{sub 2} foaming technology meets the sustainability requirements for building products. (Copyright copyright 2011 Ernst and Sohn Verlag fuer Architektur und technische Wissenschaften GmbH and Co. KG, Berlin)

  12. Synthese unnatürlicher Aminosäure-Derivate via Esterenolat-Claisen-Umlagerung und deren Anwendung in der Naturstoffsynthese

    OpenAIRE

    Quirin, Christian

    2008-01-01

    Unnatürliche Aminosäurederivate stellen in der pharmazeutischen Industrie interessante Bausteine für die Synthese von Peptidomimetika dar. In den letzten Jahrzehnten wurden deshalb verschiedenste Methoden zur Modifizierung von Aminosäuren entwickelt. Eine Möglichkeit stellt dabei die Claisen-Umlagerung chelatisierter Aminosäureesterenolate dar. Werden N-geschützte Aminosäureallylester bei — 78 °C mit LDA deprotoniert und durch Zugabe eines Metallsalzes chelatisiert, findet bei Erwärmen auf Ra...

  13. 50 Jahre Nukleare Analytik in Rossendorf – interdisziplinäre Forschung und Dienstleistungen

    OpenAIRE

    Niese, Siegfried

    2013-01-01

    Die Nukleare Analytik begann in Rossendorf im Jahr 1957 mit der Anwendung der Indikatormethode für Verteilungsuntersuchungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung bestrahlter Kernbrennstoffe. Nach Inbetriebnahme des Forschungsreaktors stand die Entwicklung und Anwendung der Aktivierungsanalyse zur Untersuchung von Halbleitermaterialen sowie geologischer und medizinischer Proben im Mittelpunkt. Zur Verbesserung der Nachweisgrenze von Radionukliden wurden Koinzidenzverfahren entwickelt und eine ...

  14. Mikromechanischer Drehratensensor und Verfahren zur Herstellung

    OpenAIRE

    Schmid, R

    2002-01-01

    DE 19844686 A UPAB: 20000606 NOVELTY - Micromechanical rotational rate sensor comprises a structured wafer (14, 18) bonded to a substrate wafer (12, 16) by an insulating bond layer (15). DETAILED DESCRIPTION - A micromechanical rotational rate sensor comprises a structure wafer (14, 18) which has one or more seismic masses (20a, 20b), each connected by a spring (22a, 22b) to a suspension (24), and which is bonded to a substrate wafer (12, 16) by an insulating bond layer (15) such that the or ...

  15. Keramischer Partikelfilter und Verfahren zu seiner Herstellung

    OpenAIRE

    Adler, J.; Rehak, P.

    2005-01-01

    DE 10343438 A UPAB: 20050520 NOVELTY - Ceramic particle filter partially made from porous silicon carbide has a surface region (1) made from silicon carbide particles (2) which grow to form a rigid network. The network is orientated to the position, shape and length of short fibers introduced. (1) Has a pore volume of 60-95 % and is connected to a further region (3) made from porous silicon carbide with a pore volume of 20-60 %. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included for...

  16. Keramiknetzwerk, Verfahren zu dessen Herstellung und Verwendung

    OpenAIRE

    Adler, J.; Heymer, H.; Standke, G.

    2005-01-01

    NOVELTY - A ceramic network, consisting of a two or three dimensional structure of interconnected ceramic ribs defining cavities with a (roughly) circular or (multiple) convex contour, is new. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included for production of the above ceramic network by forming a fiber network from polymeric, natural and/or other fibers having a cross-section with a (roughly) circular or (multiple) convex periphery, infiltrating with a ceramic suspension, removin...

  17. Halbleiterbauelement und Verfahren zu seiner Herstellung

    OpenAIRE

    Wehrspohn, R.B.; Schweizer, S.; Schilling, J; Schweizer, S.L.

    2011-01-01

    The component (10) has a substrate (100) e.g. wafer, provided with sides (101, 102) and a set of pores (103). A material (200) e.g. amorphous and/or crystalline material, is partially arranged in the pores, where the material is different from another material. The substrate exhibits thickness of 20-60 micrometer, and the pores exhibit diameter of 2-10 micrometer, where the pores have an elongated cross-section. The former material consists of glasses and/or glass ceramic. The material is for...

  18. Organische Leuchtdiode und Verfahren zu deren Herstellung

    OpenAIRE

    Hild, O.R.; Eritt, M.

    2007-01-01

    DE 102007055137 A1 UPAB: 20090604 NOVELTY - The organic light emitting diode (OLED) comprises a substrate (1), two electrodes (2,4) and an organic light emitting diode-function layer (3), which is made of an organic material. The organic light emitting diode-function layer is arranged between two electrodes. The organic light emitting diode-function layer or a protective layer contains or made of a substance, whose electrical conductivity is reduced by energy-input. DETAILED DESCRIPTION - An ...

  19. Gesinterter Hartstofformkoerper und Verfahren zu seiner Herstellung

    OpenAIRE

    Kleber, S

    1998-01-01

    The invention relates to a hard material which can be sintered to form shaped elements and a process for its production. Said hard material consists of one or more hard material phases of carbides, nitrides, and/or carbonitrides of metals of the IV, V and/or VI subgroups of the periodic system of elements. According to the invention, said hard material also contains < 2% by mass of binding metal phase, oxicarbide compounds of hard material(s) and traces of silicon in the form of silicon and/o...

  20. Comparison of air coolers with sucking and pressing air duct for the cooling of fruits and vegetables; Vergleich von Luftkuehlern mit saugender und drueckender Luftfuehrung fuer die Anwendung in der Obst- und Gemuesekuehlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duncan, Steven; Kizlauskas, Ceslovas [GEA Kueba GmbH, Baierbrunn (Germany)

    2011-07-01

    To ensure optimum quality of fruit and vegetables, the selection of the best air cooler is of great importance. Each litre of water that is removed from the cold store will reduce the weight of the fruit or vegetables and result in financial losses. Further, if the air cooler is not optimal, the refrigeration system will consume more energy, thus incurring further financial loss. Wrongly dimensioned air coolers will have dramatic negative effects on commodity quality at the end of the storage period and will result in significant financial losses. Different types of fruit require specific storage conditions in terms of storage time, atmosphere, temperature and humidity. The air cooler is the most important element to ensure maintenance of these parameters. The contribution lists the key criteria for projecting of air coolers. Thermodynamic and constructional properties of pressure-type and suction-type air coolers are analyzed and compared both theoretically and practically. [German] Um die optimale Qualitaet der Ware Obst und Gemuese zu gewaehrleisten, ist die Auswahl des richtigen Luftkuehlers besonders wichtig. Aus jedem Liter Wasser, der ueber den Luftkuehler aus dem Kuehlraum entfernt wird, folgen Gewichtsreduzierungen der Ware und somit primaere finanzielle Verluste fuer den Betreiber. Ausserdem ergeben sich, bei nicht optimaler Auswahl des Luftkuehlers, hoehere energetische Aufwendungen der Kaelteanlage, wodurch weitere finanzielle Verluste entstehen. Falsch dimensionierte Luftkuehler reduzieren die Warenqualitaet am Ende der Lagerphase dramatisch und fuehren nachweislich zu einem erheblichen Verlust an Warenwert. Die unterschiedlichen Fruchtsorten erfordern jeweils spezifische Lagerbedingungen in Bezug auf Lagerdauer, Atmosphaere, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Fuer die Einhaltung dieser Parameter spielt der Luftkuehler eine besonders wichtige Rolle. Die wichtigsten Kriterien fuer die Luftkuehler-Projektierung werden aufgezeigt. Die thermodynamischen

  1. Development and prototypical application of analysis methods for complex anion mixtures in waters and heavy metal organyls in sediments; Entwicklung und prototypische Anwendung von Analysenverfahren fuer komplexe Anionengemische in Waessern und Schwermetallorganylen in Sedimenten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anders, B.; Knoechel, A.; Potgeter, H.; Staub, S.; Stocker, M.

    2002-07-01

    When it comes to assessing the hazards emanating from heavy pollutants in waters mere elemental analysis provides too little information. Due to the great differences in toxicity and mobility it is important to know more about the exact species in question. This is particularly true of heavy metals that form stable organyls, specifically As, Pb, Sn and Hg, but also of alkylated arsenic acids, which need to be measured in complex anion mixtures. The purpose of the present project was to develop robust, powerful analysis methods and thus overcome the existing deficit in reliable analysis methods for these substances. An important approach in this connection is the use of coupled chromatography and detection systems for separation and analysis. [German] Hinsichtlich der von einer Schwermetallbelastung in Gewaessern ausgehenden Gefahren liefert die reine Elementanalytik nur unzureichende Aussagen. Aufgrund der grossen Unterschiede in Toxiditaet und Mobilitaet ist die Kenntnis der jeweils vorliegenden Spezies bedeutungsvoll. Dies gilt in besonderem Masse fuer die stabile Organyle bildenden Schwermetalle As, Pb, Sn und Hg sowie die alkylierten Arsensaeuren, die es innerhalb komplexer Anionengemische zu bestimmen gilt. Hinsichtlich ihrer sicheren Bestimmung bestehen methodische Defizite, die das vorliegende Projekt durch die Entwicklung robuster, nachweisstarker Analysenverfahren zu beseitigen versucht. Grosse Bedeutung kommt dabei gekoppelten Systemen aus Chromatographie und Detektion als Trenn- und Bestimmungsmethode zu. (orig.)

  2. CFK-Strukturen für Füge- und Laserschneidanlagen: Vortrag gehalten auf dem INTEC/Forum Sonderschau Faserverbundstrukturen auf dem Weg in die Serie - Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung, Qualitätssicherung, 24.-27. Februar 2015, Leipzig

    OpenAIRE

    Hipke, Thomas

    2015-01-01

    Die Bedeutung von Kohlefaser verstärkten Kunststoffen (CFK) für die Industrie nimmt von Jahr zu Jahr zu. Vor allem werden folgende Eigenschaften von CFK geschätzt: extrem hohe Steifigkeit und Festigkeit bei geringer Dichte, sehr hohe Dauerfestigkeit und gute Dämpfungseigenschaften. Aber auch einige Nachteile wie ein relativ hoher Materialpreis (besonders Kohlenstofffasern) und überragende mechanische Eigenschaften nur in Faserlängsrichtung sind mit der Verwendung von CFK verbunden. Im Vortrag...

  3. Persistent organic compounds in food chains in Bavaria and Czechia. Pt. 1. Terrestrial systems; Persistente organische Verbindungen in Nahrungsketten von Bayern und Tschechien. T. 1. Terrestrische Systeme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kettrup, A.; Heinisch, E.

    1997-10-01

    , zusammengetragen und - soweit dies moeglich war - verglichen und gegenuebergestellt. Die Ergebnisse sind in Zusammenfassungen der Einzelkapitel aufgefuehrt. Es konnte in z.T. fundierten Ansaetzen gezeigt werden, dass die unterschiedlichen sozialoekonomischen Strukturen der Regionen bis 1989 erhebliche Einfluesse auf die Ausmasse der Kontamination ausuebten. Umfangreiche Gesetzeswerke zur Anwendung und Herstellung von Chemieprodukten und deren immer dichtere Ueberwachung in Bayern fuehrten ebenso wie zahlreiche Sanierungsmassnahmen dazu, dass die klassischen chlororganischen Verbindungen nur noch in Spuren vorkommen und auch unvermeidbare Verbindungen wie PCDD/F minimiert werden koennen. Diese Voraussetzungen wurden in den neuen Bundeslaendern - hier dargestellt am Beispiel Brandenburg - wo bis 1989 die Volkswirtschaft ausschliesslich auf Produktionsmaximierungen ausgerichtet war, geschaffen und beginnen sich in deutlichen Abnahmen der Kontaminationshoehen (fuer PCDD/F und PAK lagen keine Materialien vor) insbesondere fuer die klassischen CKW auszuwirken. In Tschechien werden immer noch erheblich hoehere Belastungen z.B. fuer HCB und vor allem PCB registriert, die ein Augenmerk auf moegliche grenzueberschreitende Wirkungen erforderlich machen. (orig.)

  4. Klinische Anwendung der Densitometrie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Grampp S

    2002-01-01

    Full Text Available Eine frühe Diagnose der Osteoporose und eine genaue Messung von Behandlungserfolgen stehen im Mittelpunkt der radiologischen Bestrebungen. Die häufigsten klinisch angewendeten Methoden, um das periphere Skelett sowie das Achsenskelett zu beurteilen, sind die Zwei-Spektren-Röntgenabsorptiometrie (DXA = dual x-ray absorptiometry und die quantitative Computertomographie (QCT, die zusammen mit den konventionellen Röntgenaufnahmen die sogenannten Standardverfahren darstellen. Generell werden die Meßergebnisse eines Individuums mit einer alters-, geschlechts- und rassenspezifischen Kontrollgruppe verglichen. In diesem Zusammenhang ist die Bestimmung der Knochenmasse ein Indikator des künftigen Frakturrisikos eines Patienten. Die radiologische Diagnose der Osteoporose kann durch die Bestimmung der Knochenmasse erfolgen, auch wenn keine prävalenten Frakturen vorliegen. Die Wahl des Meßortes und der Untersuchungstechnik zur Bestimmung der Knochenmasse oder des Frakturrisikos muß sich nach individuellen Gegebenheiten am Patienten sowie den Stärken und Limitationen der verschiedenen Techniken richten.

  5. Use of new turbo spin-echo pulse sequences with and without fat suppression in diagnosis and staging of prostate carcinoma; Anwendung neuer Turbo-Spin-Echo-Pulssequenzen mit und ohne Fettunterdrueckung bei der Diagnostik und Stadieneinteilung des Prostatakarzinoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Engelhard, K. [Krankenhaus Martha-Maria, Nuernberg (Germany). Roentgenabteilung; Hollenbach, H.P. [Siemens Erlangen (Germany). Unternehmungsbereich Medizinische Technik; Rieger, J. [Medizinische Klinik Waldkrankenhaus St. Marien, Erlangen (Germany); Kiefer, B. [Siemens Erlangen (Germany). Unternehmungsbereich Medizinische Technik; Riedl, C. [Erlangen-Nuenberg Univ. (Germany). Urologische Klinik; Kreckel, M. [Erlangen-Nuenberg Univ. (Germany). Urologische Klinik; Schrott, K.M. [Erlangen-Nuenberg Univ. (Germany). Urologische Klinik

    1994-01-01

    MR studies using turbo-spin-echo pulse sequences (TSE) were performed on 27 patients with histologically confirmed prostate cancer. A prospective study was conducted in 15 patients who underwent radical prostatectomy. Turbo SE pulse sequences generate strongly T{sub 2}-weighted images of excellent quality with reduction of measurement time by a factor of 4-6. A comparison with standard T{sub 2}-weighted spin-echo pulse sequences indicated on objective improvement in the contrast of pathological structures (p<0.001). With respect to differentiation of stages T{sub 2} and T{sub 3} (TNM) during pathohistological correlation, sensitivity of 80%, specificity of 40% and an accuracy rate of 67% were obtained. Sensitivity of 71% and specificity of 75% were obtained when decuding cases of infiltration into the seminal vesicles, with an accuracy rate of 73%. (orig.) [Deutsch] Bei 27 Patienten mit histologisch gesichertem Prostatakarzinom wurden MRT-Untersuchungen mit Turbo-Spin-Echo-Pulssequencen (TSE) durchgefuehrt. In 15 Faellen erfolgte eine radikale Prostatektomie. TurboSE-Pulssequenzen erzeugen stark T{sub 2}-gewichtete Bilder mit ausgezeichneter Bildqualitaet bei einer Messzeitverkuerzung in einem Bereich von 4-6. Der Vergleich mit einer Standard-T{sub 2}-gewichteten Spin-Echo-Pulssequenz erbrachte eine objektive Kontrastverbesserung (p<0,001). Bei der pathohistologischen Korrelation konnten bei der Differenzierung zwischen Stadium T{sub 2} und T{sub 3} (TNM) eine Sensitivitaet von 80%, eine Spezifitaet von 40% und eine Treffsicherheit von 67% erreicht werden. Eine Sensitivitaet von 71% und eine Spezifitaet von 75% wurden bei der Beurteilung eines Samenblasenbefalls ermittelt, bei einer Treffsicherheit von 73%. (orig.)

  6. Strukturelle Klebungen mit UV- und lichthärtenden Acrylaten

    OpenAIRE

    Vogt, Iris

    2009-01-01

    UV- und lichthärtenden Acrylatklebstoffen steht ein breites Anwendungsspektrum im Konstruktiven Glasbau offen. Ihr farbloses und klares Erscheinungsbild fördert eine Konstruktion, die transparent und leicht wirken soll. Kurze Aushärtezeiten, die sich im Sekunden- oder einstelligen Minutenbereich bewegen, ermöglichen eine schnelle Herstellung und reduzieren die Lagerzeiten. Die geklebten Konstruktionen können direkt weiterverarbeitet werden. Durch diese Vorteile heben sie sich von den Silikonk...

  7. Processing and characterisation of novel metal-reinforced Al{sub 2}O{sub 3}-composites; Herstellung und Charakterisierung neuartiger metallverstaerkter Al{sub 2}O{sub 3}-Verbundwerkstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guenther, R. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung

    1999-07-01

    Using a new processing route, Al{sub 2}O{sub 3}-based ceramic composites have been prepared, that consist of 3-d networks of the ceramic and different metallic phases. The damage tolerance of these composites could be significantly improved over monolithic Al{sub 2}O{sub 3}: fracture strength and fracture toughness were increased by a factor of 4 up to 1393 MPa and 11.8 MPa {radical}(m), respectively. Similarly, resistance against abrasive wear was successfully improved by a factor of two over monolithic Al{sub 2}O{sub 3}. In combination with the good electrical and thermal conductivity, these superior mechanical properties are of great interest for automotive and biomedical industries. (orig.) [German] Mit einem neu entwickelten Verfahren werden keramische Al{sub 2}O{sub 3}-Verbundwerkstoffe hergestellt, die sich durch eine dreidimensionale Vernetzung der (inter)metallischen und der keramischen Phase auszeichnen. Die Schadenstoleranz derartiger Verbundwerkstoffe konnte im Vergleich zu monolithischer Al{sub 2}O{sub 3}-Keramik deutlich gesteigert werden: Die Bruchfestigkeit und die Bruchzaehigkeit wurden jeweils um einen Faktor 4 auf 1393 MPa bzw. 11,8 MPa {radical}(m) erhoeht, die Abriebfestigkeit um einen Faktor 2 verbessert. In Kombination mit der elektrischen und thermischen Leitfaehigkeit sind diese aussergewoehnlichen mechanischen Eigenschaften in Automobilbau und in der Medizintechnik von grossem Interesse. (orig.)

  8. Herstellung eines federelastischen Spangutes geringer Dichte als Matrix für Schüttdämmstoffe, für plattenförmige Dämmstoffe und leichte Spanplatten

    Science.gov (United States)

    Tröger, Johannes; Groß, Lucia

    Klimaschutz und die ständig steigenden Energiekosten erfordern eine kontinuierliche Verbesserung der Dämmstoffe. Eine Alternative zur relativ kostenaufwändigen Wärmedämmung durch Platten bzw. Matten auf Basis von mineralischen Stoffen, ist der Einsatz von schütt-bzw. einblasbaren Dämmstoffpartikeln. Späne aus Holz und andere Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen waren schon vor dem ersten Weltkrieg die gebräuchlichsten Dämmstoffe überhaupt. Seit etwa fünfzehn Jahren werden u.a. für den Holzhausbau im zunehmenden Maße auch Fräs-, Säge und Hobelspäne für Wärmedämmzwecke eingesetzt [1], [2], [3]. Hervorzuheben ist der ökologische Aspekt dieser Dämmstoffe durch die Bindung von CO2 und den sinkenden Heizenergiebedarf. Die bisherige Philosophie bei der Gewinnung von Dämmstoffspänen beruhte darauf, anfallendes Spangut stofflich weiter zu nutzen. Die Recyclingspäne sollten dabei sowohl die Setzungssicherheit als auch eine möglichst gute Wärmedämmung gewährleisten.

  9. New developments in adsorptive gas and water purification. Lectures and posters; Neue Entwicklungen zur adsorptiven Gas- und Wasserreinigung. Beitraege und Poster

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heschel, W. [comp.

    2000-07-01

    The conference discussed the following issues: Activated carbon preparation and selective pretreatment, lignite adsorbers, purification of liquid effluents containing heavy metals and/or salts, purification of off-gas and natural gas, desulphurisation, regeneration of adsorbents. [German] Die Tagung beschaeftigte sich u.a. mit den Themen: Aktivkohle Herstellung und Vorbehandlung zum gezielten Einsatz, Adsorber aus Braunkohle, Reinigung von Schwermetall- und Salz-haltigem Abwasser, Reinigung von Abgasen und Erdgas, Entschwefelung, und der Regenerierung der Adsorbentien.

  10. Development and application of a parallel finite volume method for flow simulation on unstructured grids with local refinement; Entwicklung und Anwendung eines parallelen Finite-Volumen-Verfahrens zur Stroemungssimulation auf unstrukturierten Gittern mit lokaler Verfeinerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seidl, V.

    1997-11-01

    A finite vomume method for calculation of steady and unsteady flow on unstructured grids is parallelized by local spatial and time decomposition. In the first case, a parallel variant of the conjugated gradient method with multiple local preconditioning is formulated and analyzed. The method is tested for simple applications (e.g. flow around a cylinder). The second part of the publication describes a direct numerical simulation of turbulent flow around a sphere at a Reynolds number of 5000 (based on flow velocity and sphere diameter). Current and Reynolds-averaged flow fields are discussed. Particular emphasis is placed on coordinate-independent representation of the anisotropy ratios of the Reynolds tensor and dissipation tensor. (orig.) [Deutsch] Ein Finite-Volumen-Verfahren fuer die Berechnung stationaerer und instationaerer Stroemungen auf unstrukturierten Netzen wird durch Gebietszerlegung im Raum und Zeit parallelisiert. Fuer die raeumliche Zerlegung wird eine parallele Variante der konjugierten Gradienten Methode mit mehrfacher, lokaler Vorkonditionierung formuliert und analysiert. Anhand einfacher Anwendungsbeispiele (Zylinderumstroemung, deckelgetriebene Nischenstroemung) wird das entwickelte Gesamtverfahren getestet und seine Effizienz bestimmt. Der zweite Teil der Arbeit beschreibt eine direkte numerische Simulation der turbulenten Kugelumstroemung bei einer Reynolds-Zahl von 5 000 (basierend auf Anstroemgeschwindigkeit und Kugeldurchmesser). In der Ergebnisauswertung werden augenblickliche und Reynolds-gemittelte Stroemungsfelder diskutiert und besonderer Wert auf eine koordinatenunabhaengige Darstellung der Anisotropieverhaeltnisse des Reynolds-Tensors und des Dissipationstensors gelegt. (orig.)

  11. Handbuch Stahl Auswahl, Verarbeitung, Anwendung

    CERN Document Server

    Bleck, Wolfgang

    2018-01-01

    Stahl ist der wichtigste Konstruktionswerkstoff. Im Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeugbau, Schiffbau, Stahlbau und in vielen anderen Industriebereichen ist er durch keinen anderen Werkstoff zu ersetzen. Für jeden Anwendungszweck gibt es passende Stahlsorten am Markt zu kaufen. Die Feinabstimmung der gewünschten Eigenschaften kann im weiteren Verarbeitungsprozess vorgenommen werden, bis der Werkstoff optimal den gewünschten Produktanforderungen entspricht. Die Anzahl der Möglichkeiten ist sehr groß und somit auch die Schwierigkeit, den genau passenden Stahl zu finden bzw. zu erzeugen. Das vorliegende Handbuch hilft Ihnen, dieses Problem zu lösen. Es zeigt u.a. - mit welchen systematischen Ansätzen und Hilfsmitteln Sie die in Frage kommende Stahlsorte eingrenzen können - die wichtigsten produktrelevanten Eigenschaften und Lieferformen - die werkstoffgerechte Weiterverarbeitung durch umformende und spanende Fertigungsprozesse und Wärmebehandlung - hunderte Anwendungsbeispiele aus Maschinen- und Anlage...

  12. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  13. Avoidance of dioxin containing residues during industrial production and use of chlororganic compounds. Final report. Vol. 1 and 2. Vol. 1: Results. Vol. 2: Materials. Vermeidung dioxinhaltiger Rueckstaende bei der industriellen Herstellung und Anwendung chlororganischer Produkte. Endbericht. Bd. 1 und 2. Bd. 1: Ergebnisteil. Bd. 2: Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hutzinger, O.; Towara, J.; Fuchs, R.; Hiller, B.

    1991-12-01

    Polychlorinated dioxins and furans are formed as by-product in many processes during the industrial production and use of chlororganic compounds. The following industrial processes were examined: (1) Synthesis/extraction with halogenic compounds, (2) Metallic processing, (3) Non-ferric metal production, (4) Pulp and paper industry, (5) Dry cleaning, (6) Petrochemical processing. In the fields 1, 3, 4 and 5 relatively high concentrations (ng/g) of PCDD/F were detected. These high concentrations can be avoided or at least reduced with the following methods: To (1) Substitution of the substance or its source material, to (3) improving the purity in the raw material by pregrading and cleaning, to (4) using clorine-free bleaching agents, to (5) it was shown that the high PCDD/F level in the distillation residues were not a result of a formation during the process; the PCDD/F were desorbed from the clothes. (orig.) With 52 refs., 65 tabs., 34 figs.

  14. Absorber for the removal of antimony hydride and arsenic hydride from oxyhydrogen gas mixtures occurring during the operation of lead batteries, process for the manufacture and device for the use of the absorber. Absorber zur Entfernung von Antimonwasserstoff und Arsenwasserstoff aus beim Betrieb von Bleiakkumulatoren entstehenden Knallgasgemischen, Verfahren zur Herstellung und Vorrichtung zur Anwendung des Absorbers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lahme, N.; Sassmannshausen, G.

    1981-06-25

    According to the invention, copper manganite is used as absorber material, which may contain additional copper oxide and iron oxide. The effect of the above-mentioned absorber materials can be improved by applying these materials on a grain carrier material consisting of alumina gel. The process for manufacturing the absorber according to the invention is characterized by the fact that one first produces a solution of MnSO/sub 4/ and CnSO/sub 4/, then one heats the solution and adds granular alumina gel to the solution. After a reaction time, the warm mixture has a 5-10% Na/sub 2/CO/sub 3/ solution added to it, it is then washed, dried and calcined. A recombination device, which contains the catalyst and absorber, is also described.

  15. Projektierung einer automatischen Montageanlage für Textilspindeln unter Anwendung der DIN EN ISO 13849

    OpenAIRE

    Barthel, Sven; Koch, Thomas; Richter, Mark; Blau, Peter

    2011-01-01

    Die Festlegung der Sicherheitsmaßnahmen unter technischen und ökonomischen Randbedingungen stellt in Unternehmen eine Herausforderung dar. Die "Maschinenrichtlinie 2006/42/EWG" [4] in Verbindung mit den weiterführenden Normen, wie beispielsweise die "DIN ISO 13849-1" [2], stellt dem Anwender hierfür eine geeignete Systematik zur Verfügung. Nachfolgend wird am Beispiel einer automatischen Montageanlage für Textilspindeln die Anwendung der Richtlinie aufgezeigt und für die Sicherheitsfunktion "...

  16. Development of a regional concept for energy management for the region of Karlsruhe. Final report; Entwicklung eines regionalen Energiemanagement-Konzeptes und Anwendung auf die TechnologieRegion Karlsruhe. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rentz, O.; Fichtner, W.; Frank, M. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion; Wolf, M.A.; Rejman, M.; Eyerer, P. [Fraunhofer-Institut fuer Chemische Technologie (ICT) (Germany); Reimert, R.; Schulz, A.; Buren, V. v. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Engler-Bunte-Institut Bereich 1 - Gas, Erdoel und Kohle; Schaefers, B.; Bernart, Y. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (DE). Institut fuer Soziologie (IfSoz) (Germany)

    2002-09-01

    Major objectives of this project are: to prepare a cross-disciplinary analysis of all characteristic aspects of the energy supply and demand patterns of a group of selected energy-intensive companies in the Karlsruhe and Rhine harbour area (5 industrial power consumers, 1 utility), to identify practical approaches for optimization and integration of energy and material flows, (networking), and to develop optimised investment and energy supply options within the framework of given conditions. The basis of the optimal solution and energy network presented and explained in detail is a new combined-cycle power plant running as a gas-fired CHP plant, substituting about 50% of the systems formerly used. (orig./CB) [German] Fragestellungen der Effizienzsteigerung und der Verwertung von Abfaellen und Abwaerme gewinnen an Relevanz vor dem Hintergrund der begrenzten Aufnahmekapazitaet der Umweltmedien fuer Schadstoffe. Im Rahmen des Projektes wurde am Beispiel der Region Karlsruhe (5 Industrieunternehmen und 1 EVU) die Entwicklung betriebsuebergreifender Energieversorgungssysteme (Netzwerke) interdisziplinaer analysiert und beschrieben. Zielsetzungen des Projekts waren unter anderem: Bestimmung von zukunftsfaehigen Optionen, intelligente Vernetzung von Energiestroemen, wirtschaftliche Optimierung betriebsuebergreifender Energiemanagement-Loesungen. Die optimale vorgestellte Loesung ist charakterisiert durch den Neubau einer zentralen, gasgefeuerten GuD-Anlage, die etwa die Haelfte der bisherigen Anlagen ersetzt und zusammen mit den weiterhin genutzten Anlagen die Energieversorgung der Unternehmen sicherstellt. (orig./CB)

  17. Strukturelle, optische und magnetische Eigenschaften von nanokristallinen Metalloxid-Dünnfilmen mit mesoporöser Morphologie

    OpenAIRE

    Suchomski, Christian

    2012-01-01

    Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit der Herstellung und Charakterisierung von magnetischen Metalloxid-Dünnfilmen mit periodisch an-geordneten Mesoporen und kristallinen Porenwänden. Die Porensysteme wurden mithilfe von amphiphilen Blockcopolymeren und molekularen Präkursoren über einen verdampfungsinduzierten Selbstaggregationsprozess hergestellt. In diesem ordnen sich die letztgenannten organischen und anorganischen „Bausteine“ gezielt zu mesoskopischen Nanostrukturen an. Insge...

  18. 2011 annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Zerstoerungsfreie Pruefung (DGZfP). NDE in research, development and application; DGZfP-Jahrestagung 2011. Zerstoerungsfreie Materialpruefung. ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-07-01

    This CD-ROM proceedings publication contains the papers and posters of the DGZfP annual meeting 2011, at Bremen, Germany, both in full text and as PowerPoint presentations. The following issues were discussed: Radiographic inspection, ultrasonic inspection, computerized tomography, and thermography. Ten papers were recorded as separate entries in the ENERGY database. [German] Dieser Berichtsband auf einer CD-ROM enthaelt Vortraege und Poster in Text- oder PowerPoint-Folien-Form, die auf der DGZfP-Jahrestagung 2011 in Bremen vorgestellt wurden. Folgende Themenschwerpunkte wurden behandelt: Durchstrahlungspruefung, Ultraschallpruefung, Computertomographie und Thermographie. Fuer die Datenbank ENERGY wurden 10 Beitraege separat aufgenommen.

  19. Automobile acoustics (psychoacoustics). Possibilities for employing hearing-related measuring techniques and methods of analysis to car sound engineering; Fahrzeugakustik (Psychoakustik). Moeglichkeiten zur Anwendung gehoerbezogener Mess- und Analyseverfahren bei der Gestaltung von Fahrzeuggeraeuschen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genuit, K.; Poggenburg, J. [HEAD acoustics GmbH, Herzogenrath (Germany)

    1999-03-01

    On the basis of existing, hearing-related measuring techniques and methods of analysis, techniques and methods are described which permit engineering car sounds to meet user requirements. Knowledge acquired in the field of the fashioning of sounds as they are perceived inside cars must be applied to external sounds, because lowering noise levels alone does not suffice (any longer) to reduce nuisances adequately. (orig.) [Deutsch] Basierend auf bestehenden gehoerbezogenen Mess- und Analyseverfahren wurden Verfahren und Methoden vorgestellt, die eine anforderungsbezogene Gestaltung von Fahrzeuggeraeuschen ermoeglichen. Erkenntnisse, die im Bereich Geraeuschgestaltung von Fahrzeuginnengeraeuschen gewonnen werden konnten, sind auf Aussengeraeusche anzuwenden, da eine reine Pegelreduzierung nicht (mehr) zu einem hinreichenden Rueckgang der Belaestigungswirkung fuehrt. (orig.)

  20. MR-Imaging optimisation of the articular hip cartilage by using a T{sub 1}-weighted 3-dimensional gradient-echo sequence and the application of a hip joint traction; Magnetresonanztomographische Optimierung der Hueftknorpeldarstellung durch die Wahl einer T{sub 1}-Volumen-Gradienten-Echo-Sequenz und die Anwendung einer Hueftgelenkstraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rosenberg, R. [Heidelberg Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik; Bernd, L. [Heidelberg Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik; Wrazidlo, W. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo; Lederer, W. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo; Schneider, S. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo

    1995-10-01

    Images of three animal cadaver hips, 8 dissected patient femoral heads and 18 hip joints of human corpses, all either with arthrosis stage I-III or artificial cartilage defects, were compared with their corresponding anatomic sections. Additional histomorphologic examinations of the arthrotic cartilages were conducted, and MR-Imaging of 20 healthy and 21 arthrotic patient hips was performed using a specific traction method. Using a T{sub 1}-weighted 3-dimensional gradient-echo sequence and a traction of the hip joint, it was possible due to the low-signal imaging of the joint space to separate in vivo the high-signal femoral head cartilage from the high-signal acetabular cartilage. In horizontal position of the phase-encoding parameter, minimisation of the chemical-shift artifact, mainly in the ventro-lateral areas, was accomplished. MRI measurements of the articular cartilage widths showed significant correlations (p < 0.001) with the corresponding anatomic sections. At the same time the T{sub 1} 3-dimensional gradient-echo sequence of the lateral femoral head with r = 0.94 showed the lowest deviations of the measurements. It was possible with MR-Imaging to distinguish four cartilage qualities. (orig./MG) [Deutsch] Im experimentellen Teil der Studie wurden den MRT-Bildern von drei Kadavertierhueften, 8 resezierten Patientenhueftkoepfen und 18 Leichenhueftgelenken, an denen entweder artifizielle Knorpeldefekte gesetzt wurden oder die ein Koxarthrose-Stadium I-III aufwiesen, die korrespondierenden makroskopischen Kryomikrotomschnitte zugeordnet. Bei den Koxarthrosen erfolgten zusaetzliche histomorphologische Knorpeluntersuchungen. Im klinischen Teil der Studie wurden 20 gesunde und 21 arthrotische Probandenhueftgelenke mit einem speziellen Traktionsverfahren untersucht. Unter Anwendung einer T{sub 1}-Volumen-Gradienten-Echo-Sequenz und einer Traktion am zu untersuchenden Hueftgelenk konnte in vivo durch die signalarme Darstellung des Gelenkspaltes der

  1. Composting of biological waste. Processes and utilisation; Bioabfallkompostierung. Verfahren und Verwertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Claassen, N.; Ebertseder, T.; Fischer, P.; Gutser, R.; Helm, M.; Popp, L.; Schoen, H.

    1997-12-31

    The project investigated environmentally compatible concepts for procesing and utilisation of biological waste by means of composting and spreading on agricultural and gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises all three reports. (orig./SR) [Deutsch] Die umweltschonende Aufbereitung und Verwertung von Bioabfall durch Kompostierung und Rueckfuehrung auf landwirtschaftliche und gaertnerische Flaechen wurde untersucht. Dieses Projekt war dreigeteilt in die Bereiche der Kompostierung selbst, der Anwendung des Komposts in der Landwirtschaft und seiner Anwendung im Gartenbau sowie im Garten- und Landschaftsbau (GaLa-Bau). Die vorliegende Schrift enthaelt die genannten drei Teilberichte. (orig./SR)

  2. Eine Extraktkombination aus Cranberry, Brunnenkresse und Meerrettich in der Anwendung bei Frauen mit unkompliziertem Harnwegsinfekt // A Complex Preparation of Cranberry, Horseradish and Watercress in the Treatment of Non-Severe Lower Urinary Tract Infect

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thiel I

    2016-01-01

    -Resistenzen besteht für die Behandlung von unkomplizierten unteren Harnwegsinfektionen (Urethritis, Zystitis, Urethrozystitis ein dringender Bedarf an alternativen pflanzlichen Arzneimitteln. Vaccinium macrocarpon, die amerikanische Cranberry, wirkt durch verschiedene Mechanismen, ohne Resistenzen auszulösen. Aus diesem Grund wurde eine Anwendungsbeobachtung (n = 48 mit einer Zubereitung eines standardisierten Cranberry-Extraktes (67 mg Proanthocyanidine, kombiniert mit senfölglykosidischen Extrakten aus Brunnenkresse (Nasturtium officinale und Meerrettich (Armoracia rusticana, durchgeführt.br iPatienten:/i Frauen (≥ 18 Jahre mit einem Leukozytenanstieg im Harn und klinischen Symptomen typisch für Harnwegsinfektionen wie Dysurie, Harndrang, neu auftretende Inkontinenz und Schmerzen über dem Schambein erhielten in der ersten Woche eine Tablette mit der Extraktkombination zweimal täglich und eine Tablette pro Tag für die folgenden 4 Wochen. Nach 14 Tagen (t1 und nach 35 Tagen (t2 wurde eine weitere Erhebung und Kontrolluntersuchung mit einem Urin-Test durchgeführt. Patientinnen mit anhaltenden klinischen Symptomen bekamen ein Antibiotikum verschrieben, bei den anderen wurde die Einnahme der Extrakte aus Cranberry, Brunnenkresse und Meerrettich fortgesetzt.briErgebnisse:/i 34 Patientinnen (70,8 % konnten innerhalb der ersten 14 Tage (t1 auf die Einnahme eines Antibiotikums verzichten und 32 Patientinnen (66,7 % benötigten auch nach 35 Tagen (t2 kein Antibiotikum. 28 Patientinnen (87,5 % waren zum Zeitpunkt (t2 ohne Symptome. Es wurden keine Nebenwirkungen beobachtet.briSchlussfolgerung:/i Diese Anwendungsbeobachtung ist die erste Studie mit einem entsprechenden Kombinationsextrakt (Cranberry, Brunnenkresse, Meerrettich, die darüber hinaus das Konzept des Einsatzes alternativer Therapeutika zur Behandlung von unkomplizierten unteren HWIs unterstützt.

  3. 2002 annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Zerstoerungsfreie Pruefung (DGZfP): NDE in practice, development and research. Lectures; DGZfP-Jahrestagung 2002. Zerstoerungsfreie Materialpruefung. ZfP in Anwendung, Entwicklung und Forschung. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    Topics of this proceedings volume on CD ROM, covering papers and posters presented at the annual meeting of the German association of nondestructive testing, are: radiographic testing - methods and applications; leak testing; risk based inspection (ultrasonic testing); characterization of materials; electromagnetic methods; quality management; railway systems; computed tomography; process monitoring and modeling. [German] Diese Tagungsband-CD-ROM enthaelt Beitraege von Vortraegen und Plakaten. Die Themenschwerpunkte waren: Durchstrahlungspruefung, Dichtheitspruefung, Risikobasierende Inspektion (Ultraschallpruefung), Materialcharakterisierung, Elektromagnetische Verfahren, Qualitaetsmanagement, Eisenbahnwesen, Computertomographie, Prozessueberwachung sowie Modellierung.

  4. Methods of analysis in terms of effects and their application to toxic organic constituents of industrial waste water; Methoden und Anwendung der wirkungsbezogenen Analytik auf toxische organische Inhaltsstoffe in industriellen Abwaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reemtsma, T.; Putschew, A.; Jekel, M. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Wasserreinhaltung

    1999-07-01

    Coupling biological action detection with chemical sewage analysis opens up a broad spectrum of methods involving diverse amounts of effort, whose results can range from hints to ways of eliminating a toxic effect to the identification and quantification of individual toxic constituents even in complex waste water. These methods help recognizing problems with effluent quality and enhancing treatment concepts. As possible biological effects of sewage discharges into receiving bodies of water (including sublethal effects) are meeting with increasing attention, the importance of sewage analysis in terms of effects will acquire even greater weight. Automated and miniaturized processes can cut down the involved effort substantially in the future. (orig.) [German] Die Kopplung der biologischen Wirkungsdetektion mit chemischer Abwasseranalytik eroeffnet ein breites Spektrum unterschiedlich aufwendiger Methoden, deren Ergebnisse von Hinweisen auf Methoden zur Entfernung einer toxischen Wirkung bis zur Identifizierung und Quantifizierung einzelner toxischer Inhaltsstoffe auch in komplexer Abwaessern reichten koennen. Diese Methoden helfen beim Erkennen von Problemen in der Ablaufqualitaet und unterstuetzen bei der Verbesserung von Behandlungskonzepten. Mit steigender Beachtung moeglicher biologischer Wirkungen von Abwassereinleitungen im Vorfluter (unter Einbeziehung sublethaler Effekte) wird die Bedeutung der wirkungsbezogenen Abwasseranalytik noch zunehmen. Automatisierte und miniaturisierte Verfahren koennen zukuenftig den dabei zu treibenden Aufwand wesentlich vermindern. (orig.)

  5. Possibilities for using a temperature-controlled pyrolysis method in order to determine the bonding form of mecury in soils and sediments; Moeglichkeiten der Anwendung eines temperaturgesteuerten Pyrolyseverfahrens zur Bestimmung der Bindungsform des Quecksilbers in Boeden und Sedimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biester, H.

    1994-12-31

    The bonding behaviour of mercury in solids was investigated by means of a temperature-controlled pyrolysis method. Starting from the special property of elemental mercury to evaporate already at room temperature, a method was developed which permits to characterize different mercury bonding forms on the basis of Hg evaporation behaviour from solids at continuously increased temperature. The method starts from the assumption that it is possible to thermally reduce compounded mercury and release it in elemental form. The focus of the work was on the study of Hg bonding behaviour in soils and sediments. The soil samples used were from the areas of two mercury deposits, different kyanizing sites, some former mirror factories, and a chlor-alkali electrolysis workshop. The investigated sediments are a collection of mercury-polluted samples from the rivers Elbe, Rhine, Murg, the Rio Sao Joao de Meriti (Brazil) and some brooks and rivers of the Saar-Nahe depression. (orig./EF) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde das Bindungsverhalten von Quecksilber in Feststoffen mittels eines temperaturgesteuerten Pyrolyseverfahrens untersucht. Ausgehend von der besonderen Eigenschaften des elementaren Quecksilbers, bereits bei Zimmertemperatur zu verdampfen, wurde ein Verfahren entwickelt, das eine Charakterisierung verschiedener Quecksilberbindungsformen aufgrund des Abdampfverhaltens des Hg aus dem Feststoff unter kontinuierlicher Temperaturerhoehung zulaesst. Dem Verfahren liegt dabei die Annahme zugrunde, dass sich das Quecksilber in seinen Verbindungen thermisch reduzieren und in elementarer Form freisetzen laesst. Durch den kontinuierlichen Aufheizprozess erfolgt die Freisetzung des Quecksilbers in Abhaengigkeit von der Bindungsstaerke in unterschiedlichen Temperaturbereichen. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgte in Form von Abdampfkurven, die die Extinktion in Abhaengigkeit von der Temperatur darstellen. Der Schwerpunkt dieser Arbeit lag auf der Untersuchung des

  6. Modellierung von Angebots- und Nachfrageverhalten zur Analyse von Agrarpolitiken: Theorie, Methoden und empirische Anwendungen

    OpenAIRE

    Henningsen, Arne

    2006-01-01

    Die Analyse der Auswirkungen von Agrarpolitiken ist in der Regel sehr komplex und erfordert eine detaillierte Modellierung des Angebots- und Nachfrageverhaltens im Agrarsektor. Eine empirische Anwendung setzt daher eine angemessene ökonomische Theorie sowie fortgeschrittene quantitative Methoden voraus. Alle neun Aufsätze dieser Dissertation lassen sich in diese Themengebiete einordnen. Zunächst werden die Nachfrage nach Bananen und die Folgen der EU Bananenmarktordnung für deutsche Konsument...

  7. Late gadolinium enhancement in the diagnostics of ischemic heart disease. Technical principles, contrast optimization and clinical application; Late-Gadolinium-Enhancement in der Diagnostik der koronaren Herzerkrankung. Technische Grundlagen, Kontrastoptimierung und klinische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauner, K.U.; Picciolo, M.; Theisen, D.; Sandner, T.A.; Notohamiprodjo, M.; Reiser, M.F.; Wintersperger, B.J. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Biffar, A. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Joseph Lissner Laboratory of Biomedical Imaging, Muenchen (Germany); Greif, M.; Becker, A. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Muenchen (Germany)

    2010-06-15

    The purpose of the study was to explore a ''dark blood'' technique and to compare it with a standard inversion recovery gradient echo (IR GRE) sequence in the visualization of myocardial infarction. A total of 9 patients were examined with standard IR GRE and a ''dark blood'' sequence 15 mins after contrast medium application (0.2 mmol/kg body weight gadobenate dimeglumine). Contrast-to-noise ratios (CNR) were calculated for each sequence. The CNR{sub inf-lvc} was significantly higher in the ''dark blood'' technique compared to the IR GRE sequence, while the CNR{sub inf-myo} was significantly lower. Small subendocardial infarctions may be easier to detect with the ''dark blood'' technique. However, the standard IR GRE sequence is superior in the demarcation of infarctions in relation to the myocardium and cannot be replaced by the ''dark blood'' technique. (orig.) [German] In der kardialen MRT ist die Methodik des Late-Gadolinium-Enhancements (LGE) zur Darstellung von Myokardinfarkten waehrend des letzten Jahrzehnts zu einem klinischen Routineverfahren geworden. In manchen Faellen kann die Abgrenzung des LGE vom Ventrikellumen in der Standardsequenz (Inversion-recovery-Gradientenecho- [IR-GRE-]Sequenz) jedoch schwierig sein. Ziel unserer Untersuchungen war es daher, eine ''Dark-blood''-Sequenz in der LGE-Bildgebung einzusetzen und mit der Referenztechnik zu vergleichen. Bei 9 Patienten wurden 15 min nach Kontrastmittelapplikation (0,2 mmol/kgKG Gadobenate Dimeglumine) eine IR-GRE-Sequenz (Referenztechnik) und eine ''Dark-blood''-Sequenz durchgefuehrt. Das Kontrast-zu-Rauschen (CNR) beider Sequenzen wurde verglichen. Waehrend das CNR zwischen Infarkt und Myokard in der IR-GRE-Technik signifikant besser als in der ''Dark-blood''-Darstellung ausfiel (p=0,039), war das CNR von Infarkt zum Ventrikellumen in der

  8. Development of materials and processes for low-cost production of high-temperature bipolar plates for use in polymer electrolyte membrane fuel cells (PEMFC). Final report; Material- und Verfahrensentwicklung fuer eine kostenguenstige Herstellung von Hochtemperatur-Bipolarplatten zum Einsatz in Polymer-Elektrolyt-Membran Brennstoffzellen (PEM-BZ). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2012-07-01

    In the context of the project 'Verfahren zur spritzgiesstechnischen Herstellung von HT-BPP' (processes for injection moulding of high-temperature fuel cells), bipolar plates for high-temperature proton exchange membrane fuel cells (HT-PEM-FC) were produced by an injection moulding process suited for mass production. This implied extensive material analyses of fillers and matrix materials. A specific compound for application in fuel cells and suited for mass production was produced on this basis. (orig./AKB)

  9. Measurements of vertical displacement of power station buildings using an automatic stationary hydrostatic measuring system; Anwendung des automatisierten stationaeren hydrostatischen Messsystems fuer die Aufnahme der Vertikalverschiebungen an den Objekten der Kern- und Waermekraftwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lechner, J. [Forschungsinstitut fuer Geodaesie, Topographie und Kartographie, Zdiby (Czechoslovakia)

    1996-12-31

    The contribution describes hydrostatic stationary measuring systems for measurements of height variations of a turbine unit. The measuring system developed at the research institute and the algorithms for calibration, measurement and evaluation are presented. Measurements were made on a 500 MW turbogenerator unit at different states of operation. (orig.) [Deutsch] Der Beitrag enthaelt eine kurze Uebersicht ueber die hydrostatischen stationaeren Messsysteme fuer das Gebiet der Messung der Hoehenaenderung eines Grossturbinentisches. Es wird das automatische stationaere hydrostatische Messsystem, das im Forschungsinstitut entwickelt wurde, der Algorithmus der Kalibrierung, der Messung und der Auswertung der Messergebnisse vorgestellt. Es wird das Messergebnis der Vertikalverschiebungen der Konstruktion des Turbogenerators mit der Leistung 500 Megawatt bei seinem verschiedenen Betriebszustand angefuehrt. (orig.)

  10. Lagerungsstabilität, Netzwerkbildung und Eigenschaften von Epoxid-Dicyandiamid-Systemen für Nanoverbundwerkstoffe

    OpenAIRE

    Gaukler, Jan Christoph

    2011-01-01

    Epoxidsysteme werden eingesetzt als Konstruktionsklebstoff im Bauwesen, als Strukturklebstoff zum Automobil-, Schiffs- und Flugzeugbau, als Vergussmasse zur Verkapselung elektrischer Bauteile oder in Form von Beschichtungen und Lacken gegen Korrosion. Ebenso häufig finden sie Verwendung als Matrixmaterial zur Herstellung von Verbundwerkstoffen. Ihre chemische Basis bilden Epoxidharz und Härter, wobei Dicyandiamid (DDA) einer der bedeutendsten Härter ist. Solche Epoxid-DDA-Systeme härten aber ...

  11. Filteranordnung und ein Verfahren zur Herstellung einer Filteranordnung

    OpenAIRE

    Herz, M; Richter, M.; Sutter, M.

    2009-01-01

    WO 2010102961 A1 UPAB: 20101002 NOVELTY - The pump has a filter arrangement comprising two outflow paths (110, 120) and a hydrophilic membrane filter (150) arranged between an inflow path (105) and one of the outflow paths. A section of another hydrophobic membrane filter (140) and a section of the latter filter lie opposite to each other at a distance (d) of not more than 1 mm, so that a gas bubble (210) moving with a medium (220), which flows in the inflow path, is in contact with the latte...

  12. Herstellung und Untersuchung metallischer Einzel-Elektronen-Transistoren

    OpenAIRE

    Hofmann, Karl

    2001-01-01

    Single-electron transistors (SETs) are quantum devices and are based on the controlling of the Coulomb blockade. They are the ultimate development of low-power devices with an extreme high potential of integration. Their dominant purpose is seen in future memory devices. Usually the key element of all metallic SETs is a tunnel junction consisting of a metal-insulator-metal transition. In this current thesis the microscopic and electrical investigations of e-gun evaporated titanium thin films ...

  13. ‚Rasse‘ und ‚Geschlecht‘: Perpetuum Mobile wissenschaftlicher Produktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tino Plümecke

    2007-11-01

    Full Text Available Christine Hanke untersucht die Differenzproduktion in der physischen Anthropologie um 1900. Ergebnis ihrer diskurs- und medientheoretischen Analyse ist vor allem die Sichtbarmachung des performativen Charakters naturwissenschaftlicher Forschungen. Die Arbeit bietet eine differenzierte Behandlung und Kritik der Herstellung von ‚Rasse‘ und ‚Geschlecht‘. Darüber hinaus ermöglicht sie eine Fülle von Einblicken, die in anthropologischen Publikationen durch Reinigungsprozesse in den Hintergrund treten und im Mainstream der Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftsforschung üblicherweise nicht wieder zum Vorschein gebracht werden.

  14. Pharmakokinetik von transdermalem Testosterongel bei Männern mit Hypogonadismus: Anwendung des Gels an einer Stelle im Vergleich zu vier Stellen: Eine monozentrische klinische Studie der Phase 1

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wang C

    2003-01-01

    Full Text Available Ein Testosteron-haltiges, hydroalkoholisches Gel wurde als wirksames und leicht anwendbares offenes System zur transdermalen Verabreichung des Hormons bei Männern entwickelt. Da das Gel sowohl auf kleine als auch auf große Hautflächen aufgetragen werden kann, sollte untersucht werden, ob die Größe der Hautfläche, auf die das Gel aufgetragen wird, ein bestimmender Faktor für die Höhe des erreichten Testosteronspiegels ist. Um dieser Frage nachzugehen, wurde die Pharmakokinetik eines transdermalen 1 %igen hydroalkoholischen Testosterongels bei neun Männern mit Hypogonadismus untersucht. Die Probanden trugen in randomisierter Reihenfolge an 7 aufeinander folgenden Tagen einmal täglich eine Dosis von 25 mg Testosteron als Gel entweder viermal an derselben Stelle (linker Arm/Schulter oder an vier verschiedenen Bezirken (linker und rechter Arm/Schultern, linker und rechter Bauch auf. Nach einer Washout-Phase von 7 Tagen wechselte dann jeder Proband für weitere 7 Behandlungstage in die andere Gruppe. Serumproben wurden zur Bestimmung von Testosteron, 5-alpha-Dihydrotestosteron (DHT und Östradiol jeweils vor, während (Tag 1, 2, 3, 5 und 7 sowie nach (Tag 8, 9, 11, 13 und 15 der Anwendung des Testosterongels abgenommen. Am 1. und 7. Tag wurden mehrfache Blutproben nach der Gelanwendung gewonnen; an den anderen Tagen wurden Einzelproben unmittelbar vor der Gelanwendung (24 h nach der vorhergehenden Anwendung abgenommen. Das Testosterongel trocknete innerhalb von 5 Minuten, hinterließ keine Rückstände und verursachte bei keinem der Probanden Hautirritationen. Die mittleren Testosteronspiegel zeigten unabhängig von der Anwendung an einer oder vier Stellen immer dasselbe Muster: Anstieg auf den zwei- bis drei- bzw. vier- bis fünffachen Ausgangswert 0,5 bzw. 24 h nach der Anwendung. Danach erreichten die Serumtestosteronspiegel den Steady-state, blieben während der Dauer der Gelanwendung beim vier- bis fünffachen Ausgangswert (im oberen

  15. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  16. Listeria monocytogenes - Vorkommen in oberflächengereiften Weichkäsen und Entwicklung antagonistischer Reifungskulturen

    OpenAIRE

    Loessner, Melanie

    2005-01-01

    Listeria-Kontaminationen auf Rotschmierekäse stellen in der Praxis nach wie vor ein bedeutendes Problem dar, vor allem aufgrund der Tatsache, daß bis heute keine befriedigende definierte Mehrstammreifungskultur zur Herstellung bestimmter Käsesorten existiert und in vielen Käsereien nach wie vor die traditionelle Methode des "Alt-Jung-Schmierens" angewendet wird. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden in einem Zeitraum von 8 Monaten 415 Käse aus dem deutschen Handel (Rotschmiere- und Sauermi...

  17. Combined application of numerical simulation models and fission tracks analysis in order to determine the history of temperature, subsidence and lifting of sedimentary basins. A case study from the Ruhr Coal basin inWest Germany; Die kombinierte Anwendung numerischer Simulationsmodelle und Spaltspurenuntersuchungen zur Entschluesselung der Temperatur-, Subsidenz- und Hebungsgeschichte von Sedimentbecken - Ein Fallbeispiel aus dem Ruhrkohlenbecken Westdeutschlands

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Karg, H. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Inst. fuer Erdoel und organische Geochemie; Littke, R. [RWTH Aachen (Germany); Bueker, C. [Univ. Bern (Switzerland). Inst. fuer Geologie

    1998-12-31

    The Ruhr Coal basin is one of the globally best known sedimentary basins. According to classical, established the Ruhr Basin is a typical foreland molasse basins. The thermal history (heating and cooling) and the structural and sedimentary development since the formation of the basin, i.e. subsidence and lifting and erosion are of the first importance for the potential formation of hydrocarbons. In order to quantify these processes, two-dimensional numerical simulation models (based on geological and seismological sections) of the Ruhr basin were developed from which one could conclude the heat flow at the time of maximum basin depth after variscis orogenesis, maximum temperatures of individual strata sections and thickness of eroded strata. The PetroMod program package of the company IES/Juelich was used for these analyses. Finite-element-grids enable mathematican mapping and reconstruction of complex geological structures and processes. The models on temperature history are calibrated by comparing measured and calculated carbonification (vitrinite reflection) data. (orig./MSK). [Deutsch] Das Ruhrkohlenbecken stellt weltweit eines der am besten erforschten Sedimentbecken dar. Nach klassischen und etablierten Beckenmodellen kann das Ruhrbecken als typisches Vorlandmolassebecken angesehen werden. Besonders relevant fuer die potentielle Bildung von Kohlenwasserstoffen sind in erster Linie die thermische Geschichte (Aufheizung und Abkuehlung) sowie die strukturelle und sedimentaere Entwicklung seit der Beckenbildung, sprich Versenkungs-, Hebungs- und Erosionsprozesse. Um solche Prozesse zu quantifizieren, wurden im Ruhrbecken zweidimensionale (d.h. auf der Grundlage von geologischen und seismischen Sektionen) numerische Simulationsmodelle entwickelt, die Aufschluss ueber Waermefluesse zur Zeit der maximalen Beckeneintiefung im Anschluss an die variszische Orogenese, erreichte Maximaltemperaturen einzelner Schichtglieder sowie die Maechtigkeit erodierter Schichten im

  18. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  19. Möglichkeiten und Grenzen bausteinorientierter Anforderungsmanagement-Prozessverbesserung in KMUs

    OpenAIRE

    Adam, S.; Doerr, J.; Eisenbarth, M.

    2006-01-01

    Traditionelle Prozessverbesserungsinstrumente wie CMMI oder SPICE sind aufgrund mangelndem finanziellen und zeitlichen Spielraum oft nicht von KMUs ein- bzw. umzusetzen. Eine Alternative bieten bausteinorientierte Ansätze wie beispielsweise ReqMan, die eine flexible und dennoch problemgenaue Verbesserung ermöglichen. Dieser Erfahrungsbericht beleuchtet die Ergebnisse aus drei industriellen Fallstudien hinsichtlich der Anwendung der ReqMan-Methode.

  20. Modifikation und Molmassenreduktion von Acrylnitril-Butadien-Copolymeren mittels Olefinmetathese

    OpenAIRE

    Schneider, Martin Ferdinand

    2010-01-01

    Hydrierter Nitrilkautschuk (H-NBR) zeichnet sich durch hervorragende mechanische Eigenschaften und sehr gute Beständigkeit gegen hohe Temperaturen sowie Öle aus. Bei der Herstellung einiger H-NBR-Typen wird die Molmasse der Vorstufen, der Acrylnitril-Butadien-Copolymere, durch Olefinmetathese reduziert. Die Untersuchung dieses Metatheseschritts, sowie die Modifikation des Kautschuks mit Hilfe dieser Reaktion war Ziel dieser Arbeit. Es wurden neuartige Katalysatoren getestet, sowie die Eigensc...

  1. Development of a method of measuring air-borne biogenic hydrocarbons and its application in studies on emission and decomposition of terpenes in forests; Entwicklung eines Verfahrens zur Messung luftgetragener biogener Kohlenwasserstoffe und seine Anwendung zur Untersuchung von Emission und Abbau von Terpenen in Waldbestaenden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, T.

    1992-11-17

    The study deals with the sampling and GC/MS analysis of air-borne biogenic hydrocarbons such as isoprene, monoterpenes, sesquiterpenes and certain oxygenic terpenoids. Atmospheric concentrations of these compounds were determined in a survey on forest areas, the main purpose being to establish their significance as precursors of phytotoxic air constituents such as H{sub 2}O{sub 2} and organic peroxides. After that, experiments were conducted in closed exposure chambers for a closer examination of the influence of ozone on plant terpene emission. It turned out that cloned spruce emit greater quantities of monoterpenes when exposed to ozone. It follows that this pollutant has a fast-acting impact on plant physiological processes. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Probenahme und GC/MS-Bestimmung luftgetragener biogener Kohlenwasserstoffe wie Isopren, Monoterpene, Sesquiterpene und einige sauerstoffhaltige Terpenoide. Im Rahmen von Feldmessungen in Waldbestaenden sollte die Bestimmung der atmosphaerischen Konzentrationen dieser Verbindungen vor allem Aufschluesse ueber ihre Bedeutung als Vorlaeuferstoffe fuer phytotoxische Luftinhaltsstoffe wie H{sub 2}O{sub 2} und organische Peroxide geben. Im Rahmen von Experimenten in geschlossenen Expositionskammern wurde schliesslich die Beeinflussung der pflanzlichen Terpenemissionen durch Ozon naeher untersucht. Hierbei zeigte sich eine erhoehte Emission der reaktiveren Monoterpene waehrend der Ozonbelastung von Klonfichten und damit ein schneller Eingriff dieses Schadgases in pflanzenphysiologische Prozesse. (orig.)

  2. Zufall und Quasi-Monte Carlo Ansätze, Einige Anmerkungen zu Grundlagen und Anwendungen in Statistik und Ökonometrie

    OpenAIRE

    Peter Winker; Kai-Tai Fang

    1999-01-01

    Monte Carlo Methoden haben sich auf vielen Gebieten der Statistik und Ökonometrie als wertvolles Instrument erwiesen. Die übliche Verwendung von Pseudozufallszahlen führt dazu, daß der Zusammenhang zwischen einem allgemeinen Zufallsbegriff und der Anwendung in Monte Carlo Verfahren eher ein lockerer ist. In quasi-Monte Carlo Verfahren wird von vorneherein vom Begriff des Zufalls abstrahiert. Stattdessen wird versucht, für die Anwendungen relevante Eigenschaften der erzeugten Zahlen oder Vekto...

  3. Compressed clay and its applications. Stampflehm und seine Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Minke, G.

    1985-01-01

    This is the second book in a series books on the subject of building with clay. It contains contributions from various authors on research and practice of building with compressed clay. Building with compressed clay is a technique with a rich tradition, but which has sunk largely into oblivion in the 20th century. It was not until new machinery for working it that it again became economically interesting. Compressed clay is a useful material for walls, ceilings and floors. Stoves and furnances can also be built with it. The book also contains a list of historic clay buildings in Lower Saxony, Hamburg and Bremen. (BWI).

  4. Emotionale Intelligenz: Theorie, Operationalisierung, Anwendung und Bezug zur positiven Psychologie

    OpenAIRE

    Takšić, Vladimir; Mohorić, Tamara; Munjas, Radenka

    2006-01-01

    Društvena istraživanja 84-85 GOD. 15 (2006) BR. 4-5 STR. 619-960 ZAGREB, SRPANJ-LISTOPAD 2006. POZITIVNA PSIHOLOGIJA Majda Rijavec, Dubravka Miljković Učiteljski fakultet, Zagreb POZITIVNA PSIHOLOGIJA: PSIHOLOGIJA ČIJE JE VRIJEME (PONOVNO) DOŠLO Pozitivna psihologija istražuje uvjete i procese koji pridonose optimalnom funkcioniranju pojedinaca, grupa i institucija. Istraživanja na području pozitivne psihologije mogu se podijeliti u tri dijela. To su pozitivn...

  5. Synthesis and characterization of ceramic-supported and metal-supported membrane layers for the separation of CO{sub 2} in fossil-fuel power plants; Herstellung und Charakterisierung von keramik- und metallgestuetzten Membranschichten fuer die CO{sub 2}-Abtrennung in fossilen Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauler, Felix

    2010-07-01

    The separation of CO{sub 2} in fossil fuel power plants has become a very important issue due to the contribution of this greenhouse gas to global warming. Thin microporous membranes are promising candidates for separating CO{sub 2} from gas flow before being exhausted into the atmosphere. The membrane demands are good permeation and separation properties and high stability under operation conditions. Novel sol-gel derived materials composed of TiO{sub 2}/ZrO{sub 2} and stabilized SiO{sub 2} seem to be promising due to their good chemical stability and microporous character, especially for the separation of H{sub 2} and CO{sub 2}. Metallic substrates should be preferred as membrane support because they exhibit practical advantages combining good mechanical stability and the benefit of facilitated joining. The present thesis deals with the development of sol-gel derived microporous membrane layers on ceramic and metallic supports for the separation of CO{sub 2}. In this context, the optimized preparation of high-quality membranes with TiO{sub 2}/ZrO{sub 2} and Ni, Co, Zr, Ti doped SiO{sub 2} top layers is presented. These multilayered membranes consist of a graded pore structure to provide a smooth transition of the pore size from the support to the functional layer. Due to the good surface properties, the ceramic substrates only need one interlayer, whereas the rough metallic substrates exhibiting larger pores require a total of three interlayers to obtain an enhanced surface quality. On both types of supports, crack-free functional layers with a thickness below 100 nm were deposited by dip-coating. The unsupported and supported sol-gel materials used for the top layers were investigated in terms of structural properties by thermal analysis, sorption measurements, X-ray diffraction and electron microscopy. Gas permeation tests with He, H{sub 2}, CO{sub 2} und N{sub 2} were carried out to determine the membrane performance with regard to permeation rates and

  6. Multiaxiale, thermomechanische Charakterisierung und Modellierung poröser Elastomere

    OpenAIRE

    Seibert, Henning

    2017-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der mechanischen Charakterisierung eines EPDM-Moosgummiwerkstoffs (EPDM - Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk), der vornehmlich im Bereich der Dichtungstechnik Anwendung findet. Die speziellen Anforderungen, die sich aus dieser hauptsächlichen Nutzungsart ergeben, werden dabei im Rahmen der experimentellen und theoretischen Untersuchungen in besonderem Maße berücksichtigt. Dazu zählen sowohl ratenabhängige und -unabhängige Experimente zur Ermittlung des...

  7. Kompressible, viskoelastische Werkstoffe : Experimente, Modellierung und FE-Umsetzung

    OpenAIRE

    Koprowski-Theiß, Nadine

    2011-01-01

    Poröse bzw. aufgeschäumte Gummimaterialien werden vor allem als Dichtwerkstoffe benutzt. Diese Anwendung erfordert unter anderem genaue Kenntnisse über ihr volumetrisches Verhalten. Außerdem müssen die bei allen Gummimaterialien auftretenden Effekte, wie der Mullins-Effekt, der Payne-Effekt, Thixotropie und auch die Viskoelastizität unter Zug- und Druckbeanspruchungen untersucht werden. Das Ziel dieser Arbeit ist die Modellierung dieser Materialien unter Einbeziehung der genannten Effekte. Zu...

  8. Funktionsintegrierter Leichtbau im Maschinenbau und in der Fahrzeugtechnik: Vortrag gehalten beim 9. VEMAS-Anwenderworkshop "Leichtbau - Werkstoffe, Verfahren und Anwendungen", 18. April 2013, Chemnitz

    OpenAIRE

    Hipke, Thomas

    2013-01-01

    Zellulare Metalle Arten zellularer Strukturen; Herstellung von geschlossenporigen Schäumen Infrarot-Schäumung; Dienstleistungen Leichtbau; Produktgeometrien Beispiele; Eigenschaften von Aluminiumschäumen; Mögliche Kombinationen Pulvermetallurgische Route - Sandwich; Haftung bei Sandwichen SAS-Sandwich-Effekt; Durchschussversuche, Nutzen Anwendungen im Maschinebau Potential für den Werkzeugmaschinenbau; DYNAPOD - Werkzeugmaschine für den Großwerkzeug- und Formenbau; Schlitteneinheit; 1. geschä...

  9. Composting of biological waste. Processes and utilisation. Summary report; Bioabfallkompostierung. Verfahren und Verwertung. Kurzfassung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Claassen, N.; Ebertseder, T.; Fischer, P.; Gutser, R.; Helm, M.; Popp, L.; Schoen, H.

    1997-12-31

    The project investigated environmentally compatible concepts for processing and utilisation of biological waste by means of composting and spreading on agriculataural and gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises the summaries of the three part-projects. (orig./SR) [Deutsch] Die umweltschonende Aufbereitung und Verwertung von Bioabfall durch Kompostierung und Rueckfuehrung auf landwirtschaftliche und gaertnerische Flaechen wurde untersucht. Dieses Projekt war dreigeteilt in die Bereiche der Kompostierung selbst, der Anwendung des Komposts in der Landwirtschaft und seiner Anwendung im Gartenbau sowie im Garten- und Landschaftsbau (GaLa-Bau). Die vorliegende Schrift enthaelt die Zusammenfassung der genannten drei Teilberichte. (orig./SR)

  10. Fritz Haber und der „Krieg der Chemiker“: Leben und Werk eines umstrittenen Wissenschaftlers

    OpenAIRE

    Friedrich, B

    2015-01-01

    Der Physikochemiker Fritz Haber (1868-1934) ging für sein Ammoniak-Syntheseverfahren zur Herstellung von künstlichem Dünger („Brot aus der Luft“) in die Geschichte ein. Das Haber-Bosch-Verfahren wurde aber ebenso wichtig für die Erzeugung von Schießpulver. Während des Ersten Weltkriegs entwickelte Haber Giftgaswaffen für die deutschen Truppen und wurde deswegen auch als „Vater des Gaskrieges“ bekannt. Der Erste Weltkrieg wird auch als „Krieg der Chemiker“ bezeichnet. 1933 weigerte sich Haber,...

  11. Anwendung von Monovision in der Kataraktchirurgie

    OpenAIRE

    Seidova, Seid-Fatima

    2013-01-01

    Hintergrund: Das Ziel heutiger Kataraktoperationen ist sowohl die Verbesserung des Sehens als auch maximale postoperative Brillenfreiheit. Bei traditioneller Monovision mit Kontaktlinsen wird ein Auge für die Ferne und das andere Auge für die Nähe korrigiert. Ob Monovision eine gute Option in der Kataraktchirurgie ist wird untersucht. Ziel: Beurteilung der Qualität des Sehens mit Monovision sowie subjektiver Erfolg und Zufriedenheit der Patienten nach beidseitiger Phakoemulsifikation. M...

  12. Anticholinergika bei überaktiver Blase und benignem Prostatasyndrom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabuev A

    2007-01-01

    Full Text Available Das klinische Bild des benignen Prostatasyndroms (BPS ist vielfältig. Standardmäßig werden die Patienten mit benigner prostatischer Obstruktion operativ behandelt. Ein wesentlicher Anteil der betroffenen Männer leidet vorwiegend unter Drangsymptomen wie Pollakisurie und gehäuftem imperativen Harndrang mit oder ohne Harninkontinenz. Nach dem Versagen der primären konservativen Behandlung mit selektiven Alpha-1- Adrenoblockern und/oder 5-alpha-Reduktasehemmern in dieser Patientengruppe (Non-Responder wird häufig die Indikation zu weniger akzeptablen invasiven Therapieoptionen gestellt. Die Ergebnisse von internationalen multizentrischen Studien zur Wirkung von Anticholinergika bei Patienten mit dem Syndrom „überaktive Blase“ zeigten deren Effizienz und günstiges Nebenwirkungsprofil. Dies führte zur kritischen Betrachtung des Problems der Anwendung von Anticholinergika bei benigner Hyperplasie der Prostata als „klassische“ Kontraindikation und zu einer breiteren Indikationsstellung zur konservativen Therapie bei Non-Respondern. Die vorliegende Analyse der aktuellen Publikationen zur Anwendung von Anticholinergika zeigt, daß ein selektioniertes Patientenkollektiv mit irritativen Beschwerden bei BPS von dieser Therapie profitieren kann. Eine Tendenz zur Entwicklung des akuten Harnverhaltes konnte nicht eindeutig nachgewiesen werden. Eine kontrollierte Anwendung von Anticholinergika in Kombination mit selektiven Alpha-1-Blockern scheint möglich zu sein. Weitere Studien auf diesem Gebiet müssen noch nicht geklärte Fragen beantworten und die Wirkung von neuen anticholinergen Substanzen wie M3-selektiven Antimuskarinika oder Fesoterodin prüfen.

  13. Development and application of systems engineering approaches for complex innovative projects and man-machine systems. A systems methodology for technology management; Entwicklung und Anwendung der Systemtechnik bei komplexen innovativen Vorhaben sowie bei Mensch-Maschine-Systemen. Eine Systemmethodik fuer das Technische Management

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bachthaler, M.

    2000-07-01

    The management of overlapping technical and organisational tasks and activities in the areas of development, production and logistics, as eg. selection and use of technologies, or CE labelling of industrial products, calls for a basic methodological concept and cross-skilled teamwork. The systems engineering methodology described in this publication presents within its constituent components, entitled 'management', 'system', and 'method', basic concepts and instruments/tools of systems engineering. The components serve the purposes of analysis and synthesis of the various interdisciplinary facts and conditions. A major component of the methodology is a systematic database covering proven methodological approaches, so that the technical management may at any phase of the planning and design activities have recourse to a specialized information system and data pool. This database has been tailored to the specific requirements in terms of database structure, methods classification system, and searching and retrieval tools. Selection matrices are available for refined search and retrieval. The publication encompasses information on recent knowledge from the domains of systems thinking and systems practice, as well as empirical results from industry. (orig./CB) [German] Die Bearbeitung uebergreifender technisch-organisatorischer Aufgaben in Entwicklung, Produktion und Logistik wie der Technologieeinsatz oder die CE-Kennzeichnung von Industrieerzeugnissen erfordert methodisches Vorgehen und interdisziplinaere Teamarbeit. Die hier entwickelte Systemmethodik stellt im Rahmen ihrer Komponenten 'Management', 'System' und Methode' grundlegende Ansaetze und Instrumente der Systemtechnik zur Verfuegung. Die Komponenten dienen der Analyse und Synthese interdiziplinaerer Sachverhalte. Insbesondere enthaelt die Systemmethodik eine systemtechnische Methodenbank (SMB). Mit ihr werden dem Technischen Management in jeder Phase von

  14. Material science. For electricians, information experts and electrical engineers; Werkstoffkunde. Fuer Elektrotechniker, Informationstechniker und Elektromaschinenbauer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siegismund, H.

    1999-10-01

    This book of the series ``Die Meisterpruefung in der Elektrotechnik`` provides information on material science and components. Low redundancy in the subject matter enables efficient learning for examinations as well as fast access for the practician. Each chapter contains questions and answers for checking up on the knowledge gained. Subjects: Fundamentals; Materials and components in electrical engineering; Joints and contacts; Ferrous materials; Lubricants and roller bearings; Materials in electromechanical engineering; Gypsum and cement; Corrosion and corrosion protection. [Deutsch] Dieser vorliegende Band aus der Fachbuchreihe `Die Meisterpruefung in der Elektrotechnik` vermittelt die bei der Anwendung von Werkstoffen und Baulementen noetige Sachkenntnis. Die redundanzarme Stoffvermittlung ermoeglicht eine effiziente Pruefungsvorbereitung, aber auch dem Praktiker den schnellen Zugriff. Mit Fragen und Antworten zu jedem Kapitel kann eine Eigenkontrolle des erworbenen Wissens erfolgen. 1. Grundlagen, 2. Werkstoffe und Bauelemente der Elektrotechnik, 3. Verbindungen und Kontakte, 4. Eisenwerkstoffe, 5. Schmierstoffe und Waelzlager, 6. Werkstoffe im Elektromaschinenbau, 7. Gips und Zement und 8. Korrosion und Korrosionsschutz. (orig.)

  15. Reverse Auctions im Einkauf : empirische Analyse von Anbieterreaktionen und deren Ursachen

    OpenAIRE

    Schnellbächer, Wolfgang

    2013-01-01

    Die electronic reverse auction (eRA) ist das meistdiskutierte Beschaffungsinstrument der vergangenen Jahre. Einkäufer erhoffen sich von ihrem Einsatz vor allem signifikante Preisreduktionen durch einen erhöhten und transparenten Wettbewerb. Die wissenschaftliche Literatur behandelte primär Fragestellungen nach geeigneten Beschaffungssituationen zur Anwendung des Verhandlungsinstruments und dem optimalen Set-up von eRAs zur Erreichung der angestrebten Preisreduktionen. In jüngeren Untersuchung...

  16. Biokatalytische Diversität der Terpenbildung in Pflanzen und Bakterien

    OpenAIRE

    Kracht, Octavia Natascha (M. Sc.)

    2017-01-01

    Mit über 50.000 Vertretern gehören die Terpenoide zu der bedeutendsten Klasse der Naturstoffe. Aufgrund ihrer diversen Bioaktivitäten und ihrer einzigartigen Gerüche finden sie bereits breite Anwendung in der Pharma- und Kosmetikindustrie. Diese Arbeit befasst sich mit der biokatalytischen Bildung von Terpendiversität. Dazu wurde die enzymatische Terpendiversität beispielhaft anhand der Pflanze \\(\\textit {Eremophila serrulata}\\) (A. DC.) Druce sowie des Bakteriums \\(\\textit {Streptomyces char...

  17. Kompetenz, Persönlichkeit und Berufserfolg in Zeiten organisationalen Wandels

    OpenAIRE

    Klimesch, Susanne

    2014-01-01

    Die vorliegende Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen Kompetenz, Persönlichkeit und Berufserfolg. Für die Erfassung der beruflichen Kompetenz wurde ein neu entwickeltes Verfahren, das Inventar zur Erfassung beruflicher Kompetenz "I-BeKo" mit fünf basalen Kompetenzkategorien zur Anwendung gebracht. Persönlichkeit wurde über den eigenschaftstheoretischen Ansatz beschrieben und auf das Fünf-Faktoren-Modell (Big-5) Bezug genommen. Berufserfolg (career success) wurde über objektive (Einkomm...

  18. Batteries and accumulators: everything you always wanted to know. Batteries, accumulators and the environment - questions and answers; Batterien und Akkus - Das wollten Sie wissen.. Fragen und Antworten zu Batterien, Akkus und Umwelt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leuthold, S.; Minkos, A. (comps.)

    2006-07-15

    Batteries and accumulators are part of our everyday life. This brochure answers problems related to their use and disposal, chargers and charging. Starter batteries for motor vehicles are left out of account, as are special batteries e.g. for electric fences or lights on building sites. The brochure also explains the legal fundamentals for disposal of batteries and provides information on environmental problems relating to production and disposal. Frequently asked questions are answered on the final pages. [German] Batterien und Akkus begleiten unseren Alltag. Solange sie die noetige mobile Versorgung ermoeglichen, sind sie gern gesehen. Versagen sie ihren Dienst, beginnen die Probleme: Wohin mit der leeren Batterie, dem nicht mehr funktionsfaehigen Akku (Keinesfalls in den Hausmuell.)? Welches ist das richtige Ladegeraet und das richtige Ladeverfahren fuer den Akku? Zu diesen und anderen Fragen rund um Geraetebatterien und -akkus gibt diese Broschuere Auskunft. Nicht betrachtet werden hier allerdings Starterbatterien (z.B. fuer Autos und Motorraeder) und bestimmte Spezialbatterien (z.B. fuer Weidezaeune oder Baustellenlampen), die einen Sonderfall darstellen. Die Broschuere erlaeutert auch die gesetzlichen Grundlagen fuer die Entsorgung unbrauchbarer Batterien und Akkus und gibt Informationen zur Umweltbelastung durch Herstellung und Entsorgung. Am Ende der Broschuere werden haeufig gestellte Fragen und deren Antworten zusammengestellt.

  19. Medien-Gemeinschaften: Aktuelle Diskurse und konzeptionelle Analysen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theo Hug

    2006-04-01

    Full Text Available In einer Zeit, in der bedingt durch die strukturellen Veränderungen in den Bereichen Familie und Arbeit, aber auch durch den Rückgang staatlicher Verantwortlichkeiten, traditionelle Formen der Zugehörigkeit immer mehr an Selbstverständlichkeit verlieren, schwindet jedoch nicht in gleicher Weise auch die Sehnsucht danach, irgendwo dazu zu gehören und nicht völlig auf sich allein gestellt zu sein. Der vorliegende Beitrag setzt sich genauer mit dem Verhältnis von Medien und Gemeinschaft und entsprechenden Möglichkeiten der Modellierung auseinander. Im ersten Teil unternimmt Brigitte Hipfl einige Exkurse in verschiedene wissenschaftliche Disziplinen. Sie arbeitet den sozio-kulturellen Kontext für die Beziehung von Medien und Gemeinschaft heraus und zeigt auf, dass Medien eine lange Tradition in der Herstellung von Gemeinschaft haben und dass es sich bei diesem Thema um sehr grundlegende Fragen des menschlichen Zusammenlebens und des eigenen Selbstverständnisses handelt. Im zweiten Teil befasst sich Theo Hug mit einigen begrifflichen Aspekten der Thematik und der Pluralität an Konzepten und Verständnissen von Medien-Gemeinschaft. Er entwickelt ein Beispiel für eine Orientierungsmatrix zur Verortung spezifischer Diskursräume sowie insgesamt zehn Dimensionen, die im Zusammenhang von Charakterisierungen im Spannungsfeld von Medien und Gemeinschaften allesamt relevant sind. Diese Dimensionen werden hier nicht im Sinne einer Realdefinition, sondern als Perspektiven aufgefasst, mit denen verschiedene Beschreibungen von Medien und Gemeinschaft jeweils als Variationen sensu Nelson Goodman (1995 (rekonstruiert werden können.

  20. Environmental impact statements in the case of research projects - the example of photovoltaic energy conversion. Vol. 5. Environmentally relevant material balances in the prodution of different types of solar cells; Umweltvorsorgepruefung bei Forschungsvorhaben - am Beispiel von Photovoltaik. Bd. 5. Umweltrelevante Stoffstroeme bei der Herstellung verschiedener Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagedorn, G.; Hellriegel, E. [Forschungsstelle fuer Energiewirtschaft, Muenchen (Germany)

    1992-06-01

    The material balances during production of different types of solar cells were analyzed in cooperation with solar cell producers. Part I of this final report contains the results for conventional processes for PV module production from multicrystalline, monocrystalline and amorphous silicon. Part II discusses the possibilities of disposal and recycling of photovoltaic modules. Research has shown that there are hardly any practicable concepts in this field; new solutions must be found if photovoltaic energy conversion is to be applied on a large scale. (orig.). [Deutsch] Die bei der Herstellung verschiedener Solarzellentypen auftretenden Stofffluesse wurden in Zusammenarbeit mit den Herstellern einer eingehenden Analyse unterzogen. Teil I des vorliegenden Endberichts enthaelt die Ergebnisse zu konventionellen Verfahren der Herstellung von PV-Modulen aus multi-, monokristallinem und amorphem Silicium. Ausserdem werden im Teil II die Entsorgungs- und Recyclingmoeglichkeiten von Photovoltaikmodulen diskutiert. Recherchen haben gezeigt, dass auf diesem Gebiet bisher kaum praktikable Konzepte existieren und hier neue Loesungswege zu erarbeiten sind, falls die Photovoltaik in groessere Produktionsvolumina wachsen wird oder soll. (orig.).

  1. PET in neuroscience. Dopaminergic, CABA/benzodiazepine, and opiate system; PET in den Neurowisssenschaften: dopaminerges, GABA/Benzodiazepin- und Opiatsystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bartenstein, P. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin

    2004-02-01

    This article gives an overview on radiotracer imaging with positron emission tomography (PET) in measuring various aspects of neurotransmission. The review focusses on the dopaminergic system, the GABA/benzodiazepine system, and the opiate system. Besides dealing with the current clinical applications for brain PET studies with specific radiopharmaceuticals this article outlines an idea on potential future developments for the use of these methods in basic neuroscience. (orig.) [German] Diese Arbeit praesentiert eine Uebersicht zur aktuellen Forschung und klinischen Anwendung von PET-Untersuchungen mit Radiopharmaka, die verschiedene Komponenten der Neurotransmission erfassen. Ausserdem werden Perspektiven und Trend der Methodik gezeigt. Im Mittelpunkt stehen das dopaminerge System, das GABA/Benzodiazepinsystem, und das Opiatsystem. Ausfuehrlich dargestellt werden aktuelle klinische und kliniknahe Moeglichkeiten sowie methodische Aspekte der grundlagenorientierten Forschung, die fuer eine zukunftsorientierte Anwendung von PET-Studien mit Rezeptorliganden u.a. Radiopharmaka zur Bildgebung komplexer biochemischer Prozesse von Bedeutung sind. (orig.)

  2. Development of scientific and technological basis for the fabrication of thin film solar cells on the basis of a-Si:H and {mu}c-Si:H using the 'hot-wire' deposition technique. Final report; Entwicklung wissenschaftlicher und technischer Grundlagen fuer die Herstellung von Duennschichtsolarzellen auf der Basis des a-Si:H und {mu}c-Si:H mit der 'Hot-Wire'-Depositionstechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroeder, B.

    2002-01-22

    - and p-type emitters have been fabricated. After a very short development time conversion efficiencies have been obtained ({eta}{sub max} = 15.2%) which are reported for PECVD emitters. (orig.) [German] Zwei neue Anlagen zur vollstaendigen bzw. grossflaechigen Abscheidung von a-Si:H basierenden Solarzellen mit der sog. 'Hot-Wire (HW)' CVD wurden aufgebaut. Die Abscheidebedingungen fuer geeignete n- und p-dotierte a-Si:H- bzw. {mu}c-Si:H-Schichten wurden ermittelt. Weltweit wurde erstmals eine a-Si:H-pin-Zelle vollstaendig mit der HWCVD-Methode hergestellt, ein Anfangswirkungsgrad von {eta}{sub initial} = 8,9% wurde erreicht. Nach Entwicklung eines p/n-Tunnel- bzw. Rekombinationsueberganges ist es weltweit ebenfalls erstmals gelungen, pin-pin-Tandemstrukturen mit a-Si:H-Absorbern vollstaendig mit der HWCVD-Methode abzuscheiden. Nach Teilalterung wurden noch Wirkungsgrade von {eta}{approx}7% ermittelt. Generell ist die Stabilitaet der all-HWCVD-Zellen noch unbedriedigend, was auf strukturell instabile p-Schichten zurueckgefuehrt werden konnte. Erste nip-Solarzellen auf Edelstahlsubstraten wurden ebenfalls vollstaendig mit der HWCVD praepariert ({eta}{sub initial}>6%). Der Einbau von {mu}c-Si:H-Absorberschichten die mit HWCVD bzw. ECWR-PECVD hergestellt wurden, in pin-Solarzellen war bisher wenig erfolgreich. In einer Anlage zur grossflaechigen HWCVD-Abscheidung wurden a-Si:H-Schichten mit guter Qualitaet und einer Schichtdickenuniformitaet von {delta}d = {+-}2,5% hergestellt. Fuer sog. 'Huepfzellen', nur die i-Schicht wurde in der Anlage abgeschieden, wurden auch sehr uniforme Anfangswirkungsgrade {eta}{sub initial}=6,1{+-}0,2% fuer kleinflaechige Zellen auf einer Flaeche von 20 x 20 cm{sup 2} erreicht. Diese Ergebnisse koennen als 'proof of concept' fuer die grossflaechige HWCVD-Abscheidung fuer a-Si:H-basierende Solarzellen betrachtet werden. Erstmals wurde die HWCVD zur Abscheidung von Emitter-Schichten fuer Hetero-Solarzellen auf c

  3. Ansätze zur Ordnungsreduktion von nichtlinearen Oszillatormodellen zur Anwendung im Schaltungsentwurf

    Science.gov (United States)

    Reit, M.; Bremer, J.-K.; Mathis, W.; Stoop, R.

    2010-10-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Konzept zur Ordnungsreduktion von höherdimensionalen nichtlinearen Oszillatormodellen vorgestellt. Hierbei werden zwei wesentliche Ziele verfolgt. Zum einen wird eine höherdimensionale Modellierung der Oszillatorschaltung verwendet. Hierdurch lassen sich die Einflüsse parasitärer Effekte sowie struktureller Erweiterungen auf das dynamische Verhalten des Systems berücksichtigen. Zum anderen wird durch eine anschließende Ordnungsreduktion über die Methode der Zentrumsmannigfaltigkeit eine zweidimensionale Systembeschreibung erzeugt, deren wesentliche Dynamik derjenigen des höherdimensionalen Systems entspricht. Durch diese, in der Ordnung reduzierte, nichtlineare und parameterabhängige Systembeschreibung wird die Anwendbarkeit nichtlinearer Analysemethoden ermöglicht bzw. vereinfacht. Mit der Anwendung der Andronov-Hopf-Bifurkationsanalyse auf das reduzierte System lässt sich eine Stabilitätsuntersuchung durchführen sowie die Amplitude und Frequenz aller Zustandsgrößen approximieren. Das vorgestellte Konzept wird anhand des Beispielsystems eines LC-Tank-VCOs durchgeführt. In this paper, an order reduction technique for higher-dimensional nonlinear oscillator models, based on a center manifold approach, is presented. By modeling the oscillator circuit in the higher-dimensional state space, influences of parasitic elements and of structural extensions of the oscillator architecture on the dynamical system behavior can be examined. Using the proposed order reduction technique, a generalized second order model will be derived, which includes selected design parameters of the higher order model. By using an Andronov-Hopf bifurcation analysis, the reduced system can be studied with respect to stability as well as the amplitude and frequency of the individual state variables. The concept is applied to the design of LC-tank VCOs.

  4. New findings for the use of NMR- and computer tomography for gauging the potential of drilling fluids to cause damage to rocks; Neue Erkenntnisse bei der Anwendung von NMR- und Computertomografie-Methoden im Rahmen der Bewertung des Traegerschaedigungspotentiales von Bohrfluessigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwaag, C. van der [Reservoir Labs. AS, Trondheim (Norway); Stallmach, F. [Univ. Leipzig (Germany). Fakultaet fuer Physik und Geowissenschaften; Hanssen, J.E. [MI/Anchor Drilling Fluids AS, Stavanger (Norway); Soergaard, E. [Norsk Hydro AS, Bergen (Norway); Toennesen, R. [Saga Petroleum ASA, Stavanger (Norway)

    1998-12-31

    Polyanionic cellulose, xanthane and ppolyglycole are standard additives for water-based drilling fluids. These are added to drilling liquids to control water loss, provide viscosity and inhibit slating. Filtration losses, which are unavoidable when drilling, cause scavenging polymers to penetrate the area around the drilled hole. This causes a number of different reactions with the surrounding rocks and may ultimately have a permanent influence on the flow conditions of hydrocarbons. The study mentioned above aimed at determining the damage potential of these additives. [Deutsch] Polyanionische Cellulose, Xanthan und Polyglykol sind uebliche Zusatzstoffe von wasserbasischen Bohrspuelungen. Diese werden Bohrfluessigkeiten zur Wasserverlustkontrolle, zur Viskositaetsbildung und zur Schieferinhibierung zugesetzt. Die beim Bohrprozess unvermeidlichen Filtrationsverluste fuehren dazu, dass Spuelungspolymere beim Bohren in den Bohrlochnahbereich eindringen. Die Beschaffenheit dieser Stoffe fuehrt nach dem Eindringen zu unterschiedlichen Reaktionen mit dem Traegergestein. Diese koennen letzten Endes einen dauerhaften Einfluss auf die Zuflussbedingungen von Kohlenwasserstoffen haben. Das Ziel der vorliegenden Studie war es, das Traegerschaedigungspotential der obengenannten Spuelungszusaetze zu charakterisieren. (orig.)

  5. Research Network Osteology Vienna: Hochauflösende und Mikro-Computertomographie in der Wiener Osteologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Deutschmann J

    2010-01-01

    Full Text Available Das Spektrum bildgebender Verfahren zur Diagnostik osteologischer Fragestellungen wurde in den vergangenen Jahren vor allem durch verschiedene Techniken der hochauflösenden und der Mikro-Computertomographie (µCT erheblich erweitert. Das „Research Network Osteology“ (RNO Vienna hat es sich zum Ziel gesetzt, diese modernen bildgebenden Verfahren neben anderen osteologisch orientierten Forschungsrichtungen wie Molekularbiologie und Biomechanik interdisziplinär zu verbinden. Derzeit sind in das RNO 3 Mikro-CTGeräte unterschiedlicher Bauart, ein HR-pQCT-, ein 64-Zeilen-Multidetektor-CT- und ein Dual- Source-CT-Gerät, 2 Knochendichtemessgeräte (DXA unterschiedlicher Bauart, ein hochauflösender digitaler Röntgenaufnahmeplatz (in Mammographiequalität sowie 2 3-Tesla- und ein 7-Tesla- MR-Gerät integriert. Verbunden durch ein dediziertes wissenschaftliches Kommunikations- und Bildarchivierungssystem werden diese Systeme im Rahmen wissenschaftlicher Studien und neuerdings auch zur gezielten klinischen Anwendung eingesetzt.

  6. Grundlagen und Vollzug der amtlichen Lebensmittelkontrolle in Deutschland

    Science.gov (United States)

    Neuhaus, Annette

    Für Menschen besteht ein täglicher Bedarf an Lebensmitteln, die gesundheitlich unbedenklich, allgemein zum Verzehr geeignet und unverfälscht sein sollen. Lebensmittel sind vergängliche Naturprodukte und bergen in sich Gefahren, die mit dem natürlichen Verderbnisvorgang verbunden sind. Zusätzlich bestehen Risiken durch eine unsachgemäße Herstellung, Behandlung oder Verarbeitung, zum Beispiel durch ungeeignete Zutaten oder technologische Verfahren, falsche Lagertemperaturen oder Verwendung ungeeigneter Behältnisse. So lange wie Lebensmittel zum Zweck der Gewinnerzielung an andere abgegeben werden, besteht darüber hinaus die Versuchung, Kunden durch Verfälschung oder andere Manipulation zu übervorteilen.

  7. Requirements for inverted roofs with separating layer - notes on the application of EN ISO 6946.; Anforderungen an Umkehrdaecher mit Trennlage: Erlaeuterungen zur Anwendung von EN ISO 6946

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leimer, Hans-Peter [Hochschule fuer angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim-Deutschland, BBS Institut Baukonstruktion, Bauphysik, Sanierungstechnik, Am Forst 27, D-38302 Wolfenbuettel (Germany); Bednar, Thomas; Dreyer, Juergen [Technische Universitaet Wien, Institut fuer Baustofflehre, Bauphysik und Brandschutz, Karlsplatz 13/206, A-1040 Wien (Austria); Kuenzel, Hartwig M. [Fraunhofer Institut fuer Bauphysik (IBP), Fraunhofer-Strasse 10, D-83626 Valley (Germany); Palier, Pierre [CSTB Centre Scientifique et Technique du Batiment, 11, rue Henri Picherit, F-44323 Nantes (France); Rode, Carsten [Technical University Copenhagen, Department of Civil Engineering, Anker Engelundswej 1, Building 101A, DK-2800 Kgs. Lungby (Sweden); Tejchmann-Konarzewski, Jacek [Technical University Gdansk, Department of Fundamentals of Building and Material Engineering, ul. G. Narutowicza 11/12, PL-80952 Gdansk-Wrzeszcz (Poland)

    2004-10-01

    This paper explains the application of the EN ISO 6946 standard for different regions in Europe in terms of heat losses through inverted roofs. For determining the heat transfer coefficient of inverted roofs, the October 2003 version of this standard takes into account additional heat loss due to precipitation. This enables additional roof heat losses originating from the flow of warmed precipitation below the thermal insulation to be calculated. The heat loss depends on the quantity of precipitation and on the proportion of water that drains directly between the roof sealing layer and the thermal insulation. The paper explains the application of the standard for different regions in Europe. Supplementary climatic data and boundary conditions for different regions are provided. In addition, the requirements for the separating layer in inverted roofs with separating layer are described. Using the technique described, heat losses due to precipitation can be reduced to such an extent that they are negligible for the purpose of the calculation. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Dieser Beitrag soll fuer unterschiedliche Regionen in Europa die Anwendung der Norm EN ISO 6946 im Hinblick auf Waermeverluste beim Umkehrdach erlaeutern. In der Fassung dieser Norm von Oktober 2003 wird bei der Bestimmung des Waermedurchgangskoeffizienten bei Umkehrdaechern ein zusaetzlicher, niederschlagsbedingter Waermeverlust beruecksichtigt. Die zusaetzlichen Waermeverluste eines Daches, die bedingt durch den Abfluss von erwaermten Niederschlaegen unterhalb der Waermedaemmung entstehen, koennen somit rechnerisch erfasst werden. Die Groesse der Waermeverluste ist abhaengig von der Niederschlagsmenge und dem Anteil der Wassermenge, die direkt zwischen Dachabdichtung und Waermedaemmung ablaeuft. Diese Veroeffentlichung soll die Anwendung der Norm fuer unterschiedliche Regionen in Europa erlaeutern. Hierzu werden ergaenzend Klimadaten und Randbedingungen

  8. Synthese und Charakterisierung neuer metall-organischer Gerüstverbindungen und deren Anwendung in der asymmetrischen Katalyse und Gasspeicherung

    OpenAIRE

    Gedrich, Kristina

    2011-01-01

    Ziel der durchgeführten Arbeiten war die Etablierung neuer Synthesestrategien zur Gewinnung chiraler metall-organischer Gerüstverbindungen (engl: Metal-Organic Frameworks, MOFs). Hierfür wurden drei verschiedene Ansätze verfolgt. Zunächst sollte die Einbringung einer chiralen Dicarbonsäure mit einem 2,2´-Spirobiindan-Gerüst in ein MOF-Netzwerk untersucht werden. Im Rahmen einer Kooperation wurden neue mit chiralen Oxazolidinonen substituierte 4,4´,4´´-Benzol-1,3,5-triyl-tribenzoesäuren H3Chir...

  9. Haptische Modellierung und Deformation einer Kugelzelle

    Science.gov (United States)

    Schippritt, Darius; Wiemann, Martin; Lipinski, Hans-Gerd

    Haptische Simulationsmodelle dienen in der Medizin in erster Linie dem Training operativer Eingriffe. Sie basieren zumeist auf physikalischen Gewebemodellen, welche eine sehr genaue Simulation der biomechanischen Eigenschaften des betreffenden Gewebes erlauben, aber gleichzeitig sehr rechenintensiv und damit zeitaufwändig in der Ausführung sind. Die menschliche Wahrnehmung kann allerdings auch eine ungenaue haptische Modellierung psychooptisch ausgleichen. Daher kann es sinnvoll sein, haptische Simulationen auch mit nicht vollständig physikalisch definierten Deformationsmodellen durchzuführen. Am Beispiel der haptischer Simulation einer in-vitro Fertilisation wird gezeigt, dass durch die Anwendung eines geometrischen Deformationsmodells eine künstliche Befruchtung unter realistischen experimentellen Bedingungen in Echtzeit haptisch simuliert und damit trainiert werden kann.

  10. Frühe Stresserfahrungen und Krankheitsvulnerabilität

    Science.gov (United States)

    Entringer, Sonja; Buss, Claudia; Heim, Christine

    2016-01-01

    Zusammenfassung Hintergrund Das stetig wachsende Forschungsgebiet der “Frühe[n] Programmierung von Krankheit und Gesundheit” untersucht, inwieweit die individuelle Vulnerabilität für die Entstehung verschiedenster Erkrankungen über die Lebensspanne bereits während der frühen Entwicklung beeinflusst wird. Ziele der Arbeit In der vorliegenden Übersichtsarbeit werden das Konzept der frühen Programmierung von Krankheitsvulnerabilität erläutert sowie Befunde zu den Folgen frühkindlicher Traumatisierung und pränataler Stressexposition zusammenfassend dargestellt. Es werden außerdem biologische Mechanismen diskutiert, die das erhöhte Krankheitsrisiko nach lebensgeschichtlich früher Stresserfahrungen vermitteln. Die Möglichkeit der transgenerationalen Transmission frühkindlicher Erfahrungen an die nächste Generation und die zugrundeliegenden Mechanismen dieser Übertragung werden ebenfalls vorgestellt. Fazit Die Befundlage zu Stresserfahrungen im frühen Leben und der Entstehung von psychischen und körperlichen Störungen über die Lebensspanne wächst stetig. Die Mechanismen werden derzeit weiter bis hin zur molekularbiologischen und epigenetischen Ebene erforscht. Hier ergeben sich ganz neue Perspektiven, welche die Präzision klinischer Diagnostik und den Erfolg von Interventionen erheblich verbessern könnten. Momentan existiert jedoch noch ein erheblicher Mangel an Translation zwischen diesen Forschungserkenntnissen und deren Anwendung in der klinischen Versorgung. PMID:27604117

  11. Process for manufacturing feedstuffs and ethanol. Verfahren zur Herstellung von Futtermitteln und Aethanol

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knauth, H.; Knauth, I.

    1984-09-06

    The invention concerns a process for the manufacture of feedstuffs containing protein and ethanol from material containing cellulose. The cellulose is hydrolized in the vapour phase to sugar, which is then fermented together with the hydrolysis residues. Previously the sugar was washed out to the residues and greatly diluted in the process. The extraction losses were between 10 and 20%. Fermentation was done in the aquaeous phase. The process according to the invention makes a yield of between 10 and 20% with simultaneous reduction of the production costs by the same amount possible. The occurrence of slops during the fermentation of ethanol is correspondingly reduced.

  12. Verfahren zur Herstellung von Celluloseformkoerpern und die mit diesem Verfahren hergestellten Formkoerper sowie deren Verwendung

    OpenAIRE

    Weigel, P; Fink, H.P.; Frigge, K.

    2000-01-01

    A method for the preparation of cellulose articles by precipitating cellulose in a bath filled with a solution containing cellulose dissolved in an amine oxide/water system uses a cellulose solution containing cellulose fibres. Cellulose articles comprising composite materials of cellulose fibres embedded in a cellulose fibre matrix are also claimed. Preferably cellulose fibre content is 5-90 (20-60) %. Water content and/or the solution temperature in the bath are chosen to ensure that the fi...

  13. Vorprodukt fuer und Verfahren zur Herstellung von Gruenkoerpern fuer gesinterte Leichtbauteile

    OpenAIRE

    Schneidereit, H.; Kretzschmar, R.; Reinfried, M.; Kostmann, C.; Waag, U.; Stephani, G.; Faerber, J; Zobel, K.; Schulze, F.

    2005-01-01

    WO2005051575 A UPAB: 20050725 NOVELTY - Initial product comprises a first layer made from a sinterable powder and a first organic binder/binder mixture, and a second coating made from a sinterable powder and a second organic binder formed on the first layer. The second organic binder can be activated and/or plastically deformed by application of energy to the bond of the initial product. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included for a process for the production of the initi...

  14. Fabrication and analysis of ordered magnetic cobalt nanoparticles; Herstellung und Untersuchung geordneter magnetischer Kobaltnanoteilchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zuern, Klaus P.

    2009-12-17

    In the dissertation on hand monodisperse, wellordered magnetic cobalt and cobalt hydride nanoparticles have been produced and investigated magnetically. The preparation was achieved by diblock-copolymer-micelles filled with cobalt salt, from which nanoparticles of elementary cobalt respectively cobalt hydride were generated in different steps of the procedure. It was evident that the cobalthydride generated by the hydrogen plasma was surprisingly stable. It could even be taken into consideration as a hydrogen storage device for fuel cell. The magnetic properties of the particles has been investigated by x-ray magnetic circular dichroism (XMCD). In addition it was evident, that it was principally impossible to investigate a film layered on a substrate with a SQUID-magnetometer, if this film produces only a small signal as well absolutely as relatively to the magnetically measured total moment of the sample. (orig.)

  15. Biochar in mind. Production, use and evaluation; Biokohle im Blick. Herstellung, Einsatz und Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fricke, Klaus [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Lehrstuhl fuer Abfall- und Ressourcenwirtschaft; Bergs, Claus-Gerhard [Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn (Germany); Kammann, Claudia [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Pflanzenoekologie; Quicker, Peter [Technische Hochschule Aachen (Germany). Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe; Wallmann, Rainer (eds.) [Umweltdezernat Werra-Meissner-Kreis, Eschwege (Germany)

    2012-07-01

    Within the 2nd INTERREG NSR Biochar Conference from 19th to 20th September, 2012, in Berlin (Federal Republic of Germany), the following lectures were held: (1) Biochar research and technology in Europe - State of the art (B. Glaser); (2) Thermochemical processes to produce biochar (P. Quicker); (3) Hydrothermal processes (HTC and VTC) in energetic exploitation chains (A. Funke); (4) Technical potentials to impact the properties of coal (H. Gerber); (5) Application possibilities of biochar in metallurgical processes (M. Schulten); (6) Framework conditions and criteria for the use of biochar in cement works (G. Hartmann); (7) Implementation of the HTC into the commercial scale using AVA-CO2 as an example (T.M. Klaeusli); (8) Anaerobic utilization of HTC process waters (D. Bloehse); (9) Energetic utilization of biochar (K. Serfass); (10) Emissions of greenhouse gases and nitrogen transformation processes in vegetable coal soils (C. Kammann); (10) A quantitative review of the effects of biochar application to soils on crop productivity using meta-analysis (S. Jeffery); (11) HTC, biogas and agriculture - the APECS concepts (J. Mumme); (12) Vegetable coal, a key technology for the closing of material loops (H.-P. Schmidt); (13) Utilization of vegetable coal substrates in order to accelerate the degradation of organic contaminants (K. Terzyte); (14) Eco-balance in line with the EU Interreg project: 'Biochar: Climate saving soils' (J.-M. Roedger); (15) Biochar: Contaminant source or sink? (I. Hilber); (16) HTC process water: Recycling or disposal? State of knowledge and methods of resolution (B. Weiner); (17) Application of vegetable char in the eco-region Kaindorf (Austria) (G. Dunst); (18) Business cases for biochar production and utilization (R. van Haren); (19) Post-combustion strategies for the carbon cycle: Visions for the future (G. Kreysa).

  16. Vergleich systemischer antibiotischer und lokaler antiseptischer Zusatzmedikation in der Therapie der generalisierten aggressiven Parodontitis

    OpenAIRE

    Kaner, Dogan

    2005-01-01

    Die systemische Verabreichung von Amoxizillin/Metronidazol (AM) als Zusatz zu Scaling/Root planing (SRP) in der Behandlung der generalisierten Aggressiven Parodontitis (gAP) führt zu guten klinischen und mikrobiologischen Ergebnissen. Die lokale antiseptische Zusatzmedikation mit Chlorhexidin in einem Controlled-Delivery-Device (PerioChip, PC) verbessert das Ergebnis von SRP in der Behandlung der Chronischen Parodontitis. Die Anwendung in der Behandlung der gAP ist bisher noch nicht untersuch...

  17. Simulation, evaluation and optimization of hydrological storage systems; Simulation, Bewertung und Optimierung von Betriebsregeln fuer wasserwirtschaftliche Speichersysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohr, H.

    2001-07-01

    The investigation focused on controlled hydrological storage system. Existing operating schedules and new control options were analyzed, classified and generalized in order to obtain a standardized terminology and operating concept. This generalized approach will do away with the need for system-specific analyses and models for every single new system. [German] Der Schwerpunkt dieser Arbeit ist der wasserwirtschaftliche Betrieb von regelbaren Speichersystemen und ihre Simulation. Dabei bestand das Ziel darin, bestehende Betriebsplaene und neue praktikable Steuerungsmoeglichkeiten zu analysieren, zu klassifizieren und so zu generalisieren, dass eine einheitliche Terminologie und Konzeption zum Betrieb von Speichern entstand. Dieses Konzept erlaubt, in Verbindung mit den Prinzipien aus der Modellierung von Flussgebieten, verschieden strukturierte Speichersysteme mit unterschiedlichsten Steuerungsvorschriften abzubilden. Damit erhaelt man den Vorteil einer generalisierten Anwendung im Gegensatz zu einer fuer den speziellen Fall konzipierten und nicht uebertragbaren Einzelloesung. Als Folge davon entfaellt das systemspezifische, je nach Aufgabenstellung neu zu entwerfende und zu programmierende Einzelmodell. (orig.)

  18. 3He-4He-Entmischungskryostat zur Kopplung ultrakalter Atome und supraleitender Strukturen: Konzeption und Herstellung des supraleitenden Spulensystems

    OpenAIRE

    Vergien, Petra Simone

    2014-01-01

    Ein vielversprechender Weg zur Realisierung von Prozessoren der Quanteninformationsverarbeitung besteht in der Verwendung von supraleitenden Qubits. Durch deren kurze Schaltzeiten wird die effiziente Durchführung von Quantenalgorithmen ermöglicht. Der gravierenste Nachteil solcher Strukturen liegt allerdings in ihrer kurzen Kohärenzeit im µs-Bereich. Für die Speicherung der Informationen muss somit nach alternativen Strategien gesucht werden. Eine Möglichkeit hierfür besteht in der Verwendung...

  19. Das Paarinterview in der soziologischen Paarforschung. Method(ologische und forschungspraktische Überlegungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christine Wimbauer

    2017-03-01

    Full Text Available Paarinterviews erlauben die Erfassung von Interaktionen, Aushandlungen, Performances und Präsentationen des Paares und als Paar in situ. Sie liefern Einblicke in die konkrete Paarpraxis und in die Darstellung der Praxis im Interview als doing couple, aber auch als doing gender, doing family, doing recognition oder doing inequality. Mit dem Blick auf Individuen in Paarbeziehungen mittels Paarinterviews können Macht- und Ungleichheitsverhältnisse im Paar sowie die Prozesshaftigkeit und Dynamik des Sozialen ausschnitthaft beobachtet werden. Paarinterviews werden in der nichtstandardisierten Sozialforschung zunehmend, jedoch weitaus seltener als Einzelinterviews verwendet. Bisher gibt es im deutschsprachigen Raum kaum systematische methodische und methodologische Überlegungen zum gemeinsamen Paarinterview. Basierend auf der Fassung von Paarbeziehungen als Realität sui generis und als eigenständigem Analysegegenstand zeigen wir – verortet im interpretativen Paradigma – Erkenntnisinteressen, Anwendungsbereiche und Stärken von Paarinterviews für die soziologische Paarforschung auf. Zudem präsentieren wir neben ausgewählten soziologischen Paarforschungen methodische Aspekte der Durchführung und Anwendung, method(ologische Grenzen von und offene method(ologische Fragen zum Paarinterview (nicht nur in der soziologischen Paarforschung. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170243

  20. New plant designs for aqueous etching and electroforming of wafers; Neues modulares Anlagenkonzept fuer nasschemische Aetzprozesse und die Wafergalvanoformung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guttmann, Markus; Kaiser, Konradin; Muth, Stephanie [Karlsruher Institut fuer Technologie, Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Mikrostrukturtechnik; Moritz, Hans [silicet AG, Lohfelden (Germany); Schmidt, Ralf; Zwanzig, Michael [Fraunhofer-Institut fuer Zuverlaessigkeit und Mikrointegration (IZM), Berlin (Germany); Hofmann, Lutz [TU Chemnitz (Germany). Zentrum fuer Mikrotechnologien; Schubert, Ina [Fraunhofer-Einrichtung fuer Elektronische Nanosysteme (ENAS), Chemnitz (Germany)

    2009-07-01

    In order to carry out a study of wafer patterning, equipment was developed for safe handling of silicon wafers from 2 to 8 inch diameters. The unit can be safely and relatively straightforwardly operated by personnel, using a wide range of etchants and electrochemical deposition processes. The design also allows the effects of electrolyte flowrate in the process chamber confronting the silicon wafer, to be assessed. These features were utilised to study copper and nickel electrodeposition to pattern the wafer surface. (orig.) [German] Zur Untersuchung der Strukturierung von Wafern wurde eine Prozesseinheit zur bruchsicheren Aufnahme von Siliziumwafern mit Durchmessern zwischen zwei und acht Zoll entwickelt. Die Einheit kann relativ einfach und mit hoher Sicherheit fuer die handhabenden Personen mit den unterschiedlichsten Medien zum Aetzen oder galvanotechnischen Aufbau betrieben werden. Die Anordnung ermoeglicht zudem die gezielte Beeinflussung der Stroemung im Prozessraum vor der Waferoberflaeche. Die Moeglichkeiten zur Untersuchung werden an der Nickel- und Kupferabscheidung zur Herstellung von Strukturen aufgezeigt. (orig.)

  1. Strukturiertes Graphen auf SiC: Graphen-Wachstum auf einem strukturierten Substrat und die Realisierung von ballistischen np-Übergängen

    OpenAIRE

    Stöhr, Alexander

    2016-01-01

    Graphen besitzt außergewöhnliche elektronische Eigenschaften, welche es sowohl für die Grundlagenforschung als auch für die Anwendungen zu einem interessanten Material machen. Graphen’s niederenergetische, elektronische Anregungen verhalten sich wie relativistische Fermionen und werden durch die Dirac-Gleichung beschrieben. Für die Anwendung und Forschung muss Graphen in einer hohen Qualität und mit so wenig Defekte wie möglich hergestellt werden. In den letzten 10 Jahren...

  2. Rezension von: Doris Wastl-Walter: Gender Geographien. Geschlecht und Raum als soziale Konstruktionen. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dörte Segebart

    2011-01-01

    Full Text Available Das Buch ist eine kompakte Einführung in die geographische Geschlechterforschung, die alle relevanten aktuellen Debatten aufgreift. Das bislang erste Lehrbuch zum Thema fasst die theoretischen Grundlagen und methodischen Ansätze zur Analyse der Kategorien Geschlecht, Körper, Umwelt/Natur und Raum zusammen. Anhand von exemplarischen Themenkomplexen (z. B. Arbeit, Migration, Stadt, Ressourcennutzung wird die konkrete Anwendung der theoretischen Konzepte an zahlreichen empirischen Beispielen und Forschungsergebnissen aus der deutschsprachigen und internationalen geographischen Forschung verdeutlicht. Die Publikation ist ein lange fälliges Einführungswerk für Studierende und Wissenschaftler/-innen, die sich mit der räumlich-geographischen Dimension der Gender-Thematik auseinandersetzen.

  3. Fire safety engineering for calculation of smokespread. Pt. 1; Anwendung ingenieurmaessiger Verfahren zur Bestimmung der Rauchausbreitung. T. 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Max, U. [Arbeitsgemeinschaft Brandsicherheit (AGB), Bruchsal (Germany); Schneider, U.; Lebeda, C. [Technische Universitaet Vienna (Austria). Inst. fuer Baustofflehre, Bauphysik und Brandschutz

    2000-08-01

    unter Beteiligung der Bauaufsicht definiert und abgestimmt werden. Am Beispiel des von der Arbeitsgemeinschaft Brandsicherheit (AGB) entwickelten und betriebenen Brandschutz-Rechenprogramms MRFC in der Version 2.6 werden die allgemeinen Grundsaetze der Modellierung vorgestellt. Am Beispiel einer Untersuchung zur Wirksamkeit von Rauchabzugseinrichtungen mit natuerlicher Rauchabfuhr werden die entsprechenden Brandsimulationsrechnungen exemplarisch fuer ausgewaehlte Rechenergebnisse vorgestellt. Mit den Berechnungen kann u.a. nachgewiesen werden, dass mit dem Rechenprogramm MRFC die normativen Festlegungen in DIN 18232-2 i.a. gut nachvollzogen werden koennen. Fuer eine weitere Anwendbarkeit und zur Verbesserung der Akzeptanz muessen die verfuegbaren oder neu entwickelte Brandmodelle mittel- und langfristig weiter verifiziert werden. Dazu sind Grossversuche erforderlich, die auch unter dem Gesichtspunkt der Klaerung von Modellierungsunsicherheiten so vorbereitet werden muessen, dass die Messergebnisse mit den Rechenprogrammen nachvollzogen werden koennen und auch Aussagen zu speziellen Problemen, fuer die derzeit ingenieurmaessige Ansaetze verwendet werden, liefern koennen. Fuer die baupraktische Anwendung von Brandsimulationsrechnungen sind 'Design Fires', d.h. Bemessungsbrandszenarien, erforderlich, die aus den derzeit vorliegenden Erfahrungen abgeleitet werden koennen. Diese 'Design Fires' muessen auf der sicheren Seite liegende Beschreibungen von moeglichen Brandverlaeufen in Gebaeuden sein, die auch die vorgesehene Nutzung und die brandschutztechnische Infrastruktur, z.B. die Branderkennung und -bekaempfung, beruecksichtigen. Diese Festlegungen sind als 'Lastannahmen' fuer das Brandschutzingenieurwesen unerlaesslich. (orig.)

  4. Spiel mit mir. Die Konstruktion von Geschlecht und Professionalität in Organisationen – eine Rahmenanalyse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marita Haas

    2017-07-01

    Full Text Available Die sozialkonstruktivistische Theorie des doing gender hat sich in den letzten Jahrzehnten nicht nur in feministischen und soziologischen Diskursen etabliert, sondern ist mittlerweile auch in der Organisationsforschung von eminenter Bedeutung. Die soziale und interaktive Herstellung von Geschlecht versteht sich demnach kontextspezifisch, also innerhalb von Organisationen, in denen bestimmte – unausgeglichene und oft strukturell Mehrheitsgruppen unterstützende – Machtverhältnisse bereits angelegt sind. In dem vorliegenden Beitrag befassen wir uns mit der Frage, wie soziales Geschlecht und Professionalität sowie damit verbundene Rollenerwartungen an Führungskräfte konstruiert und welche Ein- und Ausschließungspraktiken dabei bedient werden. Methodologisch beziehen wir uns auf GOFFMANs Rahmenanalyse und untersuchen eine Mikrosituation aus dem organisationalen Alltag eines IT-Unternehmens. Die detaillierte Analyse einer im Kontext eines Assessment Centers erhobenen Beobachtungssequenz legt die Wirksamkeit gängiger Herrschaftsverhältnisse sowie den impliziten Assimilationsdruck an die maskuline Norm offen. Es wird auch aufgezeigt, wie in alltäglichen Unternehmenssituationen mit Irritationen oder Brüchen von etablierten Normen umgegangen wird.

  5. Comment to the vfdb-guidelines ''Methods of fire safety engineering''; Erlaeuterungen und Anwendungsbeispiel zum vfdb-Leitfaden Ingenieurmethoden des Brandschutzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hosser, Dietmar [Institut fuer Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB), TU Braunschweig, FG Brandschutz und Grundlagen des Massivbaus, Braunschweig (Germany); Dehne, Michael [Dehne, Kruse Brandschutzingenieure GmbH and Co. KG, Gifhorn (Germany)

    2007-07-15

    In the last eight years the vfdb Working Group 4 elaborated the Guidelines ''Methods of fire safety engineering''. They shall give help to choose appropriate methods and input data for fire safety engineering in the framework of a fire safety concept. This paper explains the overall concept and the relations between the different chapters of the Guidelines. Safety objectives and related performance requirements are discussed in more detail because they are important for the choice of relevant fire scenarios and design criteria and appropriate calculation methods. The application of the Guidelines is demonstrated for a convention building which is investigated with respect to smoke control and fire protection of the roof construction. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Das vfdb-Referat 4 hat in den vergangenen acht Jahren einen Leitfaden ''Ingenieurmethoden des vorbeugenden Brandschutzes'' erarbeitet. Er dient bei der Erstellung oder Ueberpruefung von Brandschutzkonzepten als Hilfestellung zur sinnvollen Auswahl und Anwendung von Nachweismethoden und Eingangsdaten. In diesem Beitrag werden das Gesamtkonzept und die Verknuepfungen der einzelnen Kapitel des Leitfadens erlaeutert. Etwas ausfuehrlicher wird auf Schutzziele und Sicherheitsanforderungen fuer die Nachweise eingegangen, von denen die nachzuweisenden Szenarien und Kriterien und die passenden Nachweismethoden abhaengen. Die Anwendung des Leitfadens wird am Beispiel einer Versammlungsstaette veranschaulicht, wobei Fragen bezueglich der Rauchableitung und des Brandschutzes der tragenden Konstruktion behandelt werden. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.)

  6. Diagnose und Therapie einer Depression im höheren Lebensalter – Einflüsse von Patienten- und Arztmerkmalen

    Science.gov (United States)

    von dem Knesebeck, Olaf; Bönte, Markus; Siegrist, Johannes; Marceau, Lisa; Link, Carol; McKinlay, John

    2013-01-01

    Zusammenfassung Studienergebnissee aus dem englischsprachigen Raum zeigen, dass diagnostische und therapeutische Entscheidungen von Hausärzten bei der Versorgung von depressiven Patienten systematischen Einflüssen unterliegen, und dass sowohl Merkmale des Arztes als auch des Patienten unabhängig vom Krankheitsbild Einfluss auf diese Entscheidungen haben. In der vorliegenden Arbeit werden Ergebnisse einer deutschen Studie präsentiert, in der die Einflüsse von Patienten- und Arztmerkmalen auf diagnostische und therapeutische ärztliche Entscheidungen bei einer Depression untersucht wurden. Unter Anwendung eines faktoriellen Experimentaldesigns spielten professionelle Schauspieler in Videofilmen die Rolle von Patienten, die Symptome für eine depressive Erkrankung äußern. In den Videofilmen, die alle auf einem identischen Skript basieren, wurden systematisch die Patientenmerkmale Alter (55 vs. 75 Jahre), Geschlecht und sozialer Status (Hausmeister vs. Lehrer) variiert. Die randomisierte Ärztestichprobe wurde nach dem Arztgeschlecht und professioneller Erfahrung ( 15 Jahre) geschichtet. Der Videofilm wurde insgesamt 128 niedergelassenen Ärzten für Allgemeinmedizin und hausärztlich tätigen Internisten in ihrer Praxis vorgespielt. Danach wurden die Ärzte zu unterschiedlichen Aspekten von Diagnose und Therapie befragt. Es wurde erhoben, ob der Arzt dem Patienten über das gezeigte Gespräch hinausgehende Fragen stellen würde, welche Diagnosen er für wahrscheinlich hält, wie sicher er sich mit seiner Diagnose ist, welche diagnostischen Tests er anordnen würde, ob er den Patienten überweisen würde oder ob er Medikamente verordnen oder ihm Empfehlungen zur Änderung seines Lebensstils geben würde. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass sowohl die Diagnose als auch die Therapie einer Depression durch niedergelassene Hausärzte in Deutschland nur geringfügig durch die untersuchten Merkmale der Patienten und der behandelnden Ärzte beeinflusst wird. PMID

  7. Development and application of ion beam diagnostics; Entwicklung und Anwendung schneller Strahldiagnose fuer Ionenstrahlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfister, Jochen

    2010-06-07

    At GSI - Helmholtz Centre for Heavy Ion Research in Darmstadt/Germany the HITRAP project is in the commissioning phase. This world-wide unique facility consists of a linear decelerator for heavy, highly charged ions including atomic physics precision experiments. During commissioning of the cavities, transverse emittances were measured using the single-shot pepperpot method as well as the multi-gradient method. The extraction emittance of the experimental storage ring (ESR) was determined. Furthermore, the phase space distribution of an decelerated beam at an intermediate energy of 500keV/u was measured behind the IH-structure. New algorithms have been integrated into the analysis of digital images. The longitudinal bunch structure measurements of the ion beam at the entry point into the decelerator and the operation of the Double-drift Buncher is shown. The design, development and the first commissioning of a new single-shot pepperpot emittance meter for very low beam currents and beam energies in the order of some hundred nA is described, making it possible to measure the beam behind the deceleration cavities. In addition, transverse beam dynamics calculations were performed, which supported the hands-on commissioning of the accelerator. It is described how the entire beam line from the ESR to the radio-frequency quadrupole can be optimized using the new routine for transverse effects of the bunching and deceleration, which was successfully integrated into the software COSY Infinity. (orig.)

  8. Methoden zur Beschreibung der Wolkenentwicklung in Satellitenbildern und ihre Anwendung zur Solarstrahlungsvorhersage

    OpenAIRE

    Lorenz, Elke

    2005-01-01

    Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung eines Verfahrens zur Vorhersage der Solarstrahlung im Kurzzeitbereich (bis zu 6h) für Solarenergieanwendungen. Die Vorhersage der Strahlung beruht auf einer Vorhersage der Bewölkungsentwicklung in Satellitenbildern. Aus den vorhergesagten Bewölkungsituationen wird mit der Heliosat-Methode, einem statistischen Verfahren zur Berechnung der Globalstrahlung aus Satellitendaten, eine Vorhersage der Solarstrahlung am Boden abgeleitet. Zur Beschreibung der Wolk...

  9. Diffusion imaging: technology and clinical application; Diffusionsbildgebung. Technik und klinische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kukuk, Guido Matthias; Greschus, Susanne; Pieper, Claus Christian [Universitaetsklinik Bonn (Germany). Radiologische Klinik; Goldstein, Jan [Staedtisches Klinikum Solingen (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2017-03-15

    While diffusion imaging was predominantly used for cerebral ischemia diagnostics it is now a widely applied MR diagnostic tool for oncologic or inflammatory diseases. The contribution is focused on the fundamentals of diffusion imaging and the most important indications.

  10. Applications of clay as a building material. Der Baustoff Lehm und seine Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Minke, G.

    1984-01-01

    This book is the first in a series on the subject of building with clay. The first part contains contributions from various authors who deal with the properties of clay. They also treat practical building with clay (light weight clay ceilings, clay stoves, clay domes, the thin clay-loaf method). The historical contributions present historical clay buildings in Schleswig Holstein. (BWI).

  11. Computer-tomography and its use in failure analysis; Computertomographie und deren Anwendung in der Schadensanalytik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Panzenboeck, Michael; Freitag, Caroline [Montanuniv. Leoben (Austria). Dept. Metallkunde und Werkstoffpruefung; Borchert, Marlies [Materials Center Leoben (Austria)

    2017-04-15

    In the last fifteen years computer-tomography has proven to be a valuable aid in the fields of medicine, materials technology and forensics. Nowadays it is hard to image non-destructive testing being carried out without its use. This article serves to demonstrate the power of the technique within the field of failure analysis with reference to two chosen case studies. The first case concerns the failure of magnetic valves, the second case focusses on the failure of corrosion resistant screws.

  12. Diffuser Haarausfall und klinische Endokrinologie: Neue Erkenntnisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liptak J

    2013-01-01

    Full Text Available Diffuser Haarausfall ist ein häufiges Krankheitsbild in der täglichen Praxis, dessen Diagnostik allerdings oft eine Herausforderung darstellt. In den vergangenen 10 Jahren wurden große Fortschritte in der Erforschung der Effekte diverser Hormone erzielt. In murinen Haarfollikeln wird Corticoliberin (Corticotropin-releasing Hormone [CRH] mit einem Peak in der Anagenphase (Wachstumsphase exprimiert. Ein stressinduziert erhöhter CRH-Spiegel kann durch Aktivierung von Mastzellen zu erhöhtem Haarverlust führen. Melatonin wird ebenfalls im Haarfollikel exprimiert und wirkt dort auf unterschiedliche Rezeptoren. Besonders der nukleäre Retinoic Acid Receptor-(RAR- Related Orphan-Receptor alpha (RORα scheint regulatorisch auf haarzyklusabhängige Prozesse zu wirken und wird auch abhängig vom Haarzyklus exprimiert. Melatonin greift zudem in androgen- und östrogenvermittelte Signaltransduktionswege ein. Eine topische Anwendung von Melatonin kann zu einer Zunahme der Anagenhaare führen. Auch Leptin wird im Haarfollikel exprimiert und beeinflusst Haarwachstum und Hautregeneration durch Aktivierung von STAT3. Bei Mäusen konnte durch Leptin die Anagenphase induziert werden. Über den Zusammenhang zwischen androgenetischer Alopezie und Metabolischem Syndrom wurden zahlreiche widersprüchliche Daten veröffentlicht. Zuletzt wies eine große koreanische Studie eine positive Assoziation der Krankheitsbilder bei Frauen nach, jedoch nicht bei Männern. Prolaktin induziert den verfrühten Übergang zur Katagenphase, senkt die Proliferationsrate der Keratinozyten im Haarfollikel und steigert deren Apoptoserate. Eine zu Haarausfall führende Hyperprolaktinämie kann unter anderem durch diverse Medikamente, insbesondere typische und atypische Neuroleptika, hervorgerufen werden. Zahlreiche Studien an Mäusen konnten belegen, dass der Vitamin-D-Rezeptor (VDR eng mit dem Haarwachstum assoziiert ist. Dieser scheint den Haarzyklus unabhängig von seinen Liganden

  13. Diffusion formation and psychiatric diseases; Diffusionsbildung und psychiatrische Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reith, W.; Kulikovski, J. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg/Saar (Germany)

    2015-09-15

    The basic principle behind diffusion is Brownian motion. The diffusion parameters obtained in a clinical association provide information on the spatial distribution of water molecule mobility and, therefore, evidence of the morphological integrity of the white and grey matters of the brain. In recent years functional magnetic resonance imaging (fMRI) could contribute to obtaining a detailed understanding of the cortical and subcortical cerebral networks. Diffusion tensor imaging (DTI) investigations can demonstrate the extent of anisotropy and the fiber pathways in so-called parametric images. For example, in Alzheimer's disease DTI reveals a reduced structural connectivity between the posterior cingulum and the hippocampus. This article shows examples of the application of diffusion-weighted imaging (DWI) in psychiatric disorders. (orig.) [German] Die Grundlagen der Diffusion bildet die brownsche Molekularbewegung. Die im klinischen Zusammenhang gewonnenen Diffusionsparameter geben Auskunft ueber die raeumliche Verteilung der Wassermolekuelmobilitaet und damit Hinweise auf die morphologische Integritaet der weissen und grauen Hirnsubstanz. Die funktionelle MRT (fMRT) konnte in den letzten Jahren dazu beitragen, ein detailliertes Verstaendnis der kortikalen und subkortikalen zerebralen Netzwerke zu erlangen. Diffusion-tensor-imaging(DTI)-Untersuchungen koennen in sogenannten Parameterbildern das Ausmass der Anisotropie und den Faserverlauf darstellen. So zeigte z. B. die DTI bei der Alzheimer-Demenz eine verminderte strukturelle Konnektivitaet zwischen dem posterioren Zingulum und dem Hippokampus. Dieser Beitrag zeigt Beispiele der Anwendung der Diffusionsbildgebung (''diffusion-weighted imaging'', DWI) bei psychiatrischen Erkrankungen. (orig.)

  14. The Democratic Impact of ICT in Africa Informations- und Kommunikationstechnologien, politische Handlungsfähigkeit und demokratisches Regieren in Afrika

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexandra Dobra

    2012-01-01

    Full Text Available This paper takes a critical look at the view that the Internet can serve as a laboratory of political experimentation for reconfiguring the repertories of political actions. The overall discourses on information and communications technology (ICT are too often focused on technology and infrastructure, when the question of its use should be central. In order to comprehend how ICT can serve as a democratic enhancer, this paper critically examines the African anthropology of the state and of the public sphere. It captures the African endogenous productions of political modernity and the subsequent way ICT is appropriated and indigenized by African local instances. African states and civil societies do not fit into prescriptive Western paradigms. In order to encourage the effective use of new technologies, this paper has developed the so-called “African model of ICT practice”, which proposes a set of hypotheses that aim to enable the effective usage and integration of ICT within the democratic process in the context of an African self-defined political reality.Dieser Beitrag unterzieht die Vorstellung, das Internet könne als Labor für politische Experimente dienen, um neue politische Aktionsmöglichkeiten auszuloten, einer kritischen Prüfung. Nach Ansicht der Autorin sind die übergreifenden Diskurse zu Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT allzu oft nur auf Fragen der Technologie und Infrastruktur konzentriert, während die Frage nach ihrer Anwendung im Zentrum stehen sollte. Um zu erhellen, inwieweit IKT demokratiefördernd wirken können, verweist sie auf die historische Konstituierung von Staat und Öffentlichkeit in Afrika, die endogene Herausbildung politischer Modernität und die entsprechenden Formen lokaler Aneignung und Anpassung von IKT. Staat und Zivilgesellschaft in den Ländern Afrikas entsprechen nicht den vorgegebenen westlichen Modellen. Die Autorin entwickelt ein “African model of ICT practice“ und legt

  15. Thermochemische Beständigkeit von keramischen Membranen und Katalysatoren für die H$_{2}$-Abtrennung in CO-Shift-Reaktoren

    OpenAIRE

    Forster, Emanuel

    2015-01-01

    Die Wassergas-Shift-Reaktion ist ein Prozess zur Wasserstoffgewinnung, der unter anderemin IGCC-Kraftwerken Anwendung finden kann. Auf der Suche nach effizienteren Wegen,nach dem Shift die Produktgase zu trennen, erweisen sich wasserstoffpermeable Membranenals vielversprechende Plattform. In Verbindung mit dem IEK-1 wurden verschiedeneMembran- und Katalysatorsysteme auf ihre thermochemische Stabilität unterkraftwerksnahen Bedingungen getestet.Im ersten Teil werden verschiedene Bariumzirkonate...

  16. Kostenorientiertes Controlling von E-Learning-Plattformen mit dem TCO-Konzept - Methodische Grundlagen, Softwareunterstützung und Entwicklungsperspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan vom Brocke

    2007-07-01

    Full Text Available Zur administrativen Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen werden E-Learning-Plattformen eingesetzt, die auf der Grundlage des Internet Funktionen zur Distribution von Lehr- und Lernmaterialien und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden anbieten. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Marktstudien beschäftigen sich mit der multikriteriellen Evaluation dieser Softwareprodukte zur informatorischen Fundierung strategischer Investitionsentscheidungen. Demgegenüber werden Instrumente zum kostenorientierten Controlling von E-Learning-Plattformen allenfalls marginal thematisiert. Dieser Beitrag greift daher das Konzept der Total Cost of Ownership (TCO auf, das einen methodischen Ansatzpunkt zur Schaffung von Kostentransparenz von E-Learning-Plattformen bildet. Aufbauend auf den konzeptionellen Grundlagen werden Problembereiche und Anwendungspotenziale für das kostenorientierte Controlling von LMS identifiziert. Zur softwaregestützten Konstruktion und Analyse von TCO-Modellen wird das Open Source-Werkzeug TCO-Tool eingeführt und seine Anwendung anhand eines synthetischen Fallbeispiels erörtert. Abschließend erfolgt die Identifikation weiterführender Entwicklungsperspektiven des TCO-Konzepts im Kontext des E-Learning. Die dargestellte Thematik ist nicht nur von theoretischem Interesse, sondern adressiert auch den steigenden Bedarf von Akteuren aus der Bildungspraxis nach Instrumenten zur informatorischen Fundierung von Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen im Umfeld des E-Learning.

  17. IFRS 8 OPERATING SEGMENTS: Eine Untersuchung der erstmaligen Anwendung in der Schweiz

    OpenAIRE

    Meyer, C.; Weiss, S. (Stefan)

    2010-01-01

    Seit dem 1. Januar 2009 sind kotierte IFRS-Anwender verpflichtet, eine Segmentberichterstattung nach IFRS 8 zu erstellen. Anhand einer Analyse der Geschäftsberichte 2009 der an der SIX Swiss Exchange kotierten Unternehmen soll ein Überblick über die erstmalige Anwendung von IFRS 8 "Operating Segments" in der Schweiz gewonnen werden.

  18. Iterative application of two simulation tools to enable the determination of the required airing to preclude mould growth in corners; Iterative Anwendung zweier Rechenmodelle zur Beurteilung der Lueftungserfordernisse fuer eine Vermeidung von Schimmelpilzwachstum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krus, Martin; Holm, Andreas; Sedlbauer, Klaus [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik (IBP), Fraunhoferstrasse, Valley (Germany)

    2007-04-15

    A newly developed whole building model is able to determine the effect of different ventilation schemes on indoor climate. Feeding the resulting surface temperatures and humidities to a biohygrothermal model allows to assess the risk of mould growth. For given ambient conditions it is thus possible to determine the necessary minimum ventilation rate by iteratively applying the two models. As an example, different building constructions are investigated, showing the effect of different natural ventilation schemes (continuous ventilation versus pulse ventilation by opening the window) on the minimum mean air change rate required for preventing mould growth. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Mit Hilfe eines neu entwickelten Raumklimamodells kann der Einfluss unterschiedlicher Lueftungsvarianten auf das Raumklima berechnet werden. Die Anwendung eines biohygrothermischen Modells gestattet unter Verwendung der berechneten Oberflaechentemperaturen und -feuchten das Schimmelpilzrisiko abzuschaetzen. Fuer gegebene Randbedingungen ist es somit moeglich, die notwendige Lueftung durch eine iterative Anwendung beider Verfahren zu ermitteln. Als Beispiele dienen unterschiedliche Baukonstruktionen, an denen der Einfluss unterschiedlicher Lueftungsstrategien (Dauerlueftung oder Stosslueftung) auf den zur Schimmelpilzvermeidung erforderlichen mittleren Luftwechsel demonstriert wird. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.)

  19. Environmental protection by cost minimization: Least Cost Planning for traffic. Includes a guide for the application in local communities; Umweltentlastung durch Kostenminimierung: Least Cost Planning im Verkehr. Mit Leitfaden fuer die Anwendung in Kommunen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bracher, T.; Diegmann, V.; Eckart, C.F.; Liwicki, M.; Lobenberg, G.; Wetzel, C. [Gesellschaft fuer Informatik, Verkehrs- und Umweltplanung mbH (IVU), Berlin (Germany); Bergmann, M.; Uricher, A.; Lueers, A. [Oeko-Institut, Inst. fuer Angewandte Oekologie e.V., Freiburg im Breisgau (Germany); Becker, U.; Karl, G.; Karl, B.; Voellings, A. [Technische Univ. Dresden (Germany). Lehrstuhl fuer Verkehrsoekologie

    1999-08-01

    den Energiesektor entwickelte Least Cost Planning zu uebertragen. Auf der Basis einer Analyse der in der Literatur dokumentierten Ansaetze und der vorhandenen Bewertungsverfahren fuer oeffentliche Massnahmen wurden Anforderungen an Methodik und Entwicklung eines verbesserten Bewertungsverfahrens formuliert. Dieses muss verkehrsmitteluebergreifend (intermodal) und verkehrsuebergreifend (integriert) sein. Das entwickelte Verfahren ermoeglicht erstens die Darstellung der Verkehrsausgaben und Einnahmen einer Stadt im Jahresueberblick, und zweitens die vergleichende Bewertung von Planungsvarianten. Dies wurde anhand verschiedener Varianten fuer die Erschliessung eines Gewerbegebiets im Norden Freiburgs illustriert. Dabei wurden drei Varianten untersucht: die Verlaengerung einer Stadtbahnstrecke, die Verdichtung des Busverkehrsnetzes und die Einrichtung von Service-Stationen und weitere Foerdermassnahmen fuer den Fahrradverkehr. Neben den Berechnungen von Einnahmen und Ausgaben fuer jede Variante wurde eine uebersichtliche Darstellung von Auswirkungen auf die Verkehrsnachfrage, die Belastung mit Luftschadstoffen und Laerm sowie den Flaechenverbrauch entwickelt. Im Ergebnis schneidet die Erschliessung mit dem Fahrrad tendenziell guenstig ab. Der Abschlussbericht umfasst drei Baende sowie einen Leitfaden zur Anwendung des Verfahrens in Kommunen. Dazu gehoert ein Satz Tabellen im Excel Format, der die leichte Anwendung ermoeglicht. (orig.)

  20. Production of [{sup 18}F]fluorine via the {sup 18}O(p,n){sup 18}F-nuclear reaction and application in the {sup 18}F-labelling of aromatic amino acids; Erzeugung von elementarem [{sup 18}F]Fluor mittels der {sup 18}O(p,n){sup 18}F-Kernreaktion und Anwendung auf die {sup 18}F-Markierung aromatischer Aminosaeuren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hess, E.

    2001-06-01

    Several aspects of production of the important PET-nuclide fluorine-18 (T{sub 1/2} = 109,7 min, I{sub {beta}}{sub +} = 97%) in the form of [{sup 18}F]F{sub 2} via the {sup 18}O(p,n){sup 18}F nuclear reaction were investigated. Special emphasis was placed on the development of the nuclear data base of the {sup 18}O(p,n){sup 18}F reaction, on optimisation of the nuclide production techniques and on characterisation of the reaction products. [{sup 18}F]F{sub 2} was then applied to the synthesis of the aromatic amino acids 2-[{sup 18}F]fluoro-l-tyrosine and 6-[{sup 18}F]fluoro-l-dopa. (orig.) [German] Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden verschiedene Aspekte der Produktion des wichtigen PET-Nuklids Fluor-18 (T{sub 1/2} = 109,7 min, I{sub {beta}}{sub +}= 96,7%) in Form von [{sup 18}F]F{sub 2} auf Grundlage der {sup 18}O(p,n){sup 18}F-Kernreaktion untersucht. Besonderer Wert wurde dabei auf die Ergaenzung der Anregungsfunktion des {sup 18}O(p,n){sup 18}F-Prozesses, die Optimierung der Bestrahlungstechnik und die Untersuchung der radiochemischen Reinheit des erzeugten [{sup 18}F]F{sub 2} gelegt. Das [{sup 18}F]F{sub 2} wurde auf die Synthese der aromatischen Aminosaeuren 2-[{sup 18}F]Fluor-L-tyrosin und 6-[{sup 18}F]Fluor-L-dopa ausgehend von zinnorganischen Vorlaeufermolekuelen angewendet. (orig.)

  1. MR imaging and MR angiography of the aorta; Magnetresonanztomographie und -angiographie der Aorta

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, G.; Massmann, A.; Altmeyer, K.; Katoh, M.; Buecker, A. [Universitaetsklinikum des Saarlandes,Medizinische Fakultaet der Universitaet des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Homburg/Saar (Germany)

    2007-11-15

    When a diseased aorta is to be imaged, the clinical picture and the urgency determine which of the various procedures available is or are used. One of the more recent techniques applied is conventional MR -imaging, and especially contrast-enhanced MR angiography (CE-MRA), which is a noninvasive technique and allows for the combination of conventional imaging, acquisition of physiological parameters and 3D-angiography. In this article technical and clinical aspects of the use of CE-MRA in different diseases affecting the aorta are discussed. Topics covered include congenital malformations of the aorta, acquired disease, and inflammatory conditions. (orig.) [German] Bei der Bildgebung von Erkrankungen der Aorta koennen heute je nach Krankheitsbild und Dringlichkeit unterschiedliche Verfahren zur Anwendung kommen. Neuere Verfahren stellen die konventionelle MR-Tomographie und speziell die kontrastverstaerkte MR-Angiographie dar, die nichtinvasiv die Kombination von Anatomie, Akquisition physiologischer Parameter und 3D-Angiographie kombiniert. In diesem Artikel werden sowohl technische als auch klinische Aspekte bei der Anwendung der MR-Tomographie bei Erkrankungen der Aorta diskutiert. Inhaltlich werden sowohl angeborene Fehlbildungen, erworbene Erkrankungen wie auch entzuendliche Veraenderungen der Aorta dargestellt. (orig.)

  2. Waltraud Ernst (Hg.: Geschlecht und Innovation. Gender-Mainstreaming im Techno-Wissenschaftsbetrieb. Berlin u.a.: LIT Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Quirin J. Bauer

    2011-07-01

    Full Text Available Die Technowissenschaften haben Frauen als potentielle Arbeitskräfte noch immer nicht adäquat erkannt – trotz Fachkräftemangel. In dem von Waltraud Ernst herausgegebenen Sammelband werden die Bemühungen und Strategien für die Herstellung von Chancengleichheit erörtert, mit dem Ziel einer Überwindung von Geschlechterhierarchien in den grundsätzlich innovationsbesetzten Berufsfeldern der Technik- und Naturwissenschaften. Der Band enthält überaus interessante, teilweise einzigartige Einblicke, wie die Zusammenhänge von Technik und Geschlecht in den unterschiedlichen Forschungsbereichen entworfen und diskutiert werden und wie die Verwirklichung von Gleichberechtigung als soziale Innovation angestrebt wird.The technosciences are still missing an adequate recognition of women as potential workforce – despite a shortage of skilled workers. This anthology, edited by Waltraud Ernst, discusses the efforts and strategies that are used to create equal opportunities, aiming at overcoming gender hierarchies in the fundamentally innovative professional fields of techno- and natural sciences. This volume contains highly interesting, in parts even unique insights into how the connections between technology and gender are constructed and discussed in various research areas and how the realization of equal opportunities is aspired as social innovation.

  3. Martina Oster, Waltraud Ernst, Marion Gerards (Hg.: Performativität und Performance. Hamburg u.a.: LIT Verlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Isa Wortelkamp

    2009-07-01

    Full Text Available Der Band versammelt Perspektiven unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zur performativen Herstellung von Geschlecht in den Bereichen von Musik, Theater und Medienkultur. Ausgangspunkt und Verbindungsglied der Beiträge ist Judith Butlers Konzept zur Performativität von Geschlecht, das in seiner Relevanz für musikwissenschaftliche Frauen- und Genderforschung diskutiert wird. Im Zentrum steht die Reflexion der musikalischen Aufführung als Aufführung performativer Akte zur Konstruktion von Geschlechteridentitäten. Über die musikwissenschaftliche Perspektive hinaus liefern die verschiedenen Studien anregende und weitreichende Impulse zur Betrachtung künstlerischer Ausdrucksformen im Prozess der soziokulturellen Konstruktion von Geschlecht und Sexualität.The volume collects different disciplinary perspectives on the performative production of gender in the areas of music, theater, and media culture. The point of departure and nexus of the contributions is Judith Butler’s concept of the performativity of gender, which is discussed in its relevance for women���s and gender research in musicology. Central is the reflection on the musical performance as a performative act for the construction of gender identities. Over and beyond the perspective of musicology, the different studies provide stimulating and broad-reaching impulses for the consideration of artistic forms of expression in the process of the sociocultural construction of gender and sexuality.

  4. Sorten- und Nachbaueignung von Hafer und Weizen

    OpenAIRE

    Spieß, Hartmut

    2000-01-01

    Der Beitrag gibt anhand alter und neuer Sortenvergleiche von Hafer und Weizen Einblick in die Problematik ökologischer Züchtung und Sortenwahl. Dabei geht es neben spezifischen Sorteneigenschaften um die Ausgewogenheit von Ertrags- und Qualitätsbildung im Verhältnis zur Pflanzengesundheit.

  5. Modellvorhaben „Verpflegung in Kindertagesstätten mit Bioprodukten“ (Nachhaltige Steigerung des Einsatzes von nach der EU-Verordnung 2092/91 zertifizierten Ökoprodukten in der Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen)

    OpenAIRE

    Buley, Marion; Piecha, Torsten

    2006-01-01

    Ziel: Erhöhung des Anteils von Bioprodukten in der Kitaverpflegung auf 20% durch Erarbeitung und Anwendung von Arbeitsinstrumenten für die Praxis der verschiedenen Verpflegungssysteme: Öko-Speisenplaner, Beschaffungsleitfaden, Basiszutatenliste. Hypothesen: 1. Die Einführung von Bioprodukten muß in dem derzeit vorgegebenen Preisrahmen erfolgen, da hier keine/wenig Spielräume bestehen 2. Bioprodukte können bei bestehendem Preisrahmen bis zu einem gewissen Anteil eingeführt werden, we...

  6. Sport und soziale Integration

    OpenAIRE

    Hofmann, Jürgen

    2012-01-01

    Sport und soziale Integration : Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen ; Tagungsband der gleichnamigen Tagung am 28. und 29. Juni 2011 in Augsburg / Helmut Altenberger ... (Hrsg.). - Hamburg : Feldhaus, Ed. Czwalina, 2012. - 104 S. - (Sportwissenschaft und Sportpraxis ; 161)

  7. Identification of areas and time intervals for inservice inspections; Auswahl der Pruefbereiche und -intervalle fuer wiederkehrende Pruefungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Metzner, K.J. [Preussische Elektrizitaets-AG (Preussenelektra), Hannover (Germany); Herter, K.H. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt; Schoeckle, F. [Amtec Messtechnischer Service, Lauffen (Germany)

    1998-11-01

    Inservice inspections are an important, redundant part of the overall concept for ensuring component integrity during NPP operation. Their efficiency however has to be considered in the context of measures creating required component quality (design and manufacture), and inspection and monitoring measures maintaining the quality of components. If an available system for inservice monitoring yields comprehensive information about real inservice loads (monitoring of the causes of degradation), inservice inspections can be designed to purposefully check the possibly resulting damaging modes and defects. If there is no or only low-level monitoring, the possible consequences of possibly damaging mechanisms that may be unknown should be checked by expanded inservice inspections plus, if necessary, unspecific, random inspections. For selection of inspection areas and determination of inspection intervals, use of design-based analyses which take into account conservative, specified loads and load frequencies (for operating modes and incidents) is not recommendable. The recommended approach is to take as a basis information on measured, real inservice loads together with information about the real quality status of components, derived from manufacturing data and service histories. The available information has to be scanned and processed so as to give a basis for new appraisal of hitherto applied NDE methods. (orig./CB) [Deutsch] Wiederkehrende Pruefungen sind ein wichtiger redundanter Teil der Gesamtmassnahmen zur Gewaehrleistung der Komponentenintegritaet waehrend des Betriebes von Kernkraftwerken. Ihre Wirksamkeit muss jedoch in enger Verbindung mit den die Komponentenqualitaet erzeugenden Massnahmen (Auslegung und Herstellung) und den die Komponentenqualitaet erhaltenden Ueberwachungmassnahmen waehrend des Betriebes gesehen werden. Wenn die vorhandene Betriebsueberwachung eine umfassende Kenntnis der bisherigen Betriebsbelastungen ermoeglicht (Ueberwachung der Ursachen

  8. Microstructure, deformation and lifetime of Alloy 617B. Experiments, models and component predictions; Mikrostruktur, Verformung und Lebensdauer der Legierung Alloy 617B. Experimente, Modelle und Bauteilvorhersagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maier, Gerhard

    2013-07-01

    In this thesis a concept for the evaluation of critical power plant components is developed with the finite element method. The concept consists (a) a deformation model formulated by time and temperature, and (b) a life cycle model based on crack growth. The models are adapted to the nickel base alloy Alloy 617B and made available for application in finite element programs. In addition to support the model formation and adjustment, metallographic and fractographic investigations and a large number of tensile tests as well as isothermal and thermocyclic (creep) fatigue tests at temperatures from room temperature to 900 C and creep tests at 700 C and 750 C are available in different material conditions. The material conditions investigated in this work are: solution annealed (1175 C/1 h), stable annealed (1175 C/1 h and 980 C/3 h) and aged (1175 C/1 h and 980 C/3 h and 700 C/1 yr), as well as further thermally aged material conditions, which were aged at temperatures of from 600 C to 900 C and for up to 1080 h in the solution-annealed and stable-annealed original state. [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept zur Bewertung kritischer Kraftwerkskomponenten mit der Finite-Elemente-Methode entwickelt. Das Konzept besteht (a) aus einem zeit- und temperaturabhaengig formulierten Deformationsmodell und (b) einem auf Risswachstum basierten Lebensdauermodell. Die Modelle werden an die Nickellegierung Alloy 617B angepasst und fuer die Anwendung in Finite-Elemente-Programmen verfuegbar gemacht. Fuer die Modellbildung und -anpassung stehen neben metallographischen und fraktographischen Untersuchungen eine Vielzahl von Zugversuchen sowie isothermen und thermozyklischen (Kriech-)Ermuedungsversuchen bei Temperaturen von Raumtemperatur bis 900 C und Kriechversuche bei 700 C und 750 C in unterschiedlichen Materialzustaenden zur Verfuegung. Die im Rahmen dieser Arbeit untersuchten Materialzustaende sind: loesungsgeglueht (1175 C/ 1 h), stabilgeglueht (1175 C/1 h und 980

  9. X-ray microtomography, ultrasound and thermography for the characterization of defects in fiberglass and carbon fiber composite materials and elements; Roentgen-Mikrotomografie, Ultraschall und Thermographie fuer die Charakterisierung von Defekten in GFK- und CFK-Verbundwerkstoffen und -Elementen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brunner, Andreas J.; Jerjen, Iwan; Plamondon, Mathieu; Furrer, Roman; Neuenschwander, Juerg [EMPA Eidgenoessische Materialpruefungs- und Forschungsanstalt, Duebendorf (Switzerland)

    2015-07-01

    Glass and carbon fiber reinforced plastics (GRP or CFRP composites) may have different defects that arise on the one hand in the manufacturing process and on the other hand occur or propagate under quasi-static or oscillating mechanical load. The characterization of the nature, location and size of defects is important among other things for optimization of manufacturing processes, modeling of material or component behavior and for the estimation of the useful life of components or structures from GFK or CFK composites. The contribution shows selected examples of the application of X-ray microtomography, ultrasound and thermography for the characterization of defects in fiberglass or carbon fiber composite components. In ''thick'' laminates and complex shapes the X-ray method is particularly suitable. [German] Glas- und Kohlenstoff-faserverstaerkte Kunststoffe (GFK- bzw. CFK-Verbundwerkstoffe) koennen unterschiedliche Defekte ausweisen, die einerseits im Herstellungsprozess entstehen und sich andererseits bei der Nutzung unter quasistatischer oder schwingender mechanischer Belastung ausbilden oder sich ausbreiten. Die Charakterisierung der Art, der Lage und der Groesse der Defekte ist u.a. fuer Optimierung der Herstellungsprozesse, Modellierung des Werkstoff- oder Bauteilverhaltens sowie der Abschaetzung der Nutzungsdauer von Komponenten oder Strukturen aus GFK- oder CFK-Verbundwerkstoffen wichtig. Der Beitrag zeigt ausgewaehlte Beispiele der Anwendung von Roentgen-Mikrotomografie, Ultraschall und Thermographie zur Charakterisierung von Defekten in GFK- oder CFK-Verbundwerkstoff-Bauteilen. Bei ''dicken'' Laminaten und komplexen Geometrien ist das Roentgenverfahren besonders geeignet.

  10. Displayzelle mit kompartimentierter Fluessigkristallschicht, Verfahren zu deren Herstellung und hierfuer geeignete, ein Fluessigkristall-Material enthaltende Mischung

    OpenAIRE

    Bauer, M; Kuschel, F.; Mueller, J.

    2007-01-01

    DE 102007032169 A1 UPAB: 20090307 NOVELTY - The display cell comprises two transparent equidistant plates, where gap between the plates is filled with a layer having a liquid crystal material. The layer having liquid crystal material is inhomogeneous and anisotropic. The layer has two areas, where former area has liquid crystal material and the latter area has organic polymer material. Inner sides of the two plates are furnished with an electrically conductive material, particularly indium ti...

  11. Process for making gases containing hydrogen and carbon monoxide. Verfahren zur Herstellung von Wasserstoff und Kohlenoxid enthaltenden Gasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gettert, H.; Werner, D.; Kaempfer, K.; Schunck, M.; Detmer, O.; Henrici, H.; Jeck, A.

    1986-05-07

    A process is proposed for the partial oxidation of fossil fuels by means of oxygen or oxygen-containing gas, where H/sub 2/- and CO-containing gases are produced in the presence of metals or their compounds in solutions or suspensions with additional water. No soot is formed when adding metals or their compounds, and the generator brickwork is not attacked. Mixtures of alkaline metals, alkaline earth metals and metals from the transition elements are suitable. The process is described.

  12. Process and device for manufacture of anhydrous ethanol. Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von weitgehend wasserfreiem technischem Ethanol

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brandt, H.W.; Rhiel, F.F.; Steude, H.; Bruns, L.

    1982-12-23

    Anhydrous ethanol can be obtained from dilute aqueous ethanol by distilling preconcentration and removing the remaining water by extractive distillation. The preconcentration is carried out in several stages up to a concentration of 70 to 92% by weight of the preconcentrate in ethanol, possibly with other organic substances. Each of the preconcentration stages is carried out at a lower pressure and a lower temperature than the preceding stage. The required energy is only supplied to the first stage of preconcentration. Fermenting alcohol (mash) is used as the dilute aqueous ethanol, where the accompanying fusel oils are the other organic substances present. In the case where a mash is used, the slops occurring as drained substance from the preconcentration can be taken to a slops steaming process. The waste steam occurring here can be used for direct steam heating of the first stage of preconcentration.

  13. Preparation and characterization of structures of oxygen-ion-conductive thin-film membranes; Herstellung und Charakterisierung von sauerstoffionenleitenden Duennschichtmembranstrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Betz, Michael

    2010-07-01

    In power plants using Oxyfuel technology, fossil fuels are combusted with pure oxygen. This leads to carbon dioxide of high purity, which is necessary for its transport and storage. Oxygen separation by means of perovskitic membranes have great potential to decrease the efficiency losses caused by the allocation of the enormous amounts of oxygen. The aim of this work is the preparation and characterisation of thin film membranes on porous substrates and the analysis of their oxygen permeation properties. Therefore the material system A{sub 0,68}Sr{sub 0,3}Fe{sub 0,8}Co{sub 0,2}O{sub 3-{delta}} (A68SFC) was analysed, where the A-site was substituted with Lanthanides (La, Pr, Nd, Eu, Sm, Gd, Dy, Er) or alkaline earth metals (Ba, Ca). After an extensive characterisation, the selection was reduced to the substitutions with La, Pr and Nd. Other compounds could not meet the demands with regard to phase purity, chemical stability or extension behaviour. All analyses were conducted in comparison to Ba{sub 0,5}Sr{sub 0,5}Co{sub 0,8}Fe{sub 0,2}O{sub 3-{delta}} (BSCF) which is known to exhibit higher permeation rates, but is more sensitive to stability issues. The dependency of permeation rates on membrane thickness or oxygen partial pressures on both membrane surfaces is discussed by means of permeation measurements conducted on bulk BSCF membranes. These cannot be described completely by the Wagner equation. This is due to changes of the driving force originating from influences of the surface reaction kinetics and concentration polarisation on the membrane surface, which are not considered. Porous substrates for asymmetric membranes were manufactured by tape casting and warm pressing. The application of the functional layer was performed via screen printing. Permeation measurements show that the asymmetric structures exhibit higher permeation rates in comparison to bulk membranes with L=1 mm. The moderate increase can be attributed to the low gas permeability of the substrates used. (orig.)

  14. Growth and characterization of manganese doped III-V heterostructures; Herstellung und Charakterisierung von Mangan dotierten III-V Halbleiterheterostrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wurstbauer, Ursula

    2008-04-15

    Subject of this thesis is the growth of III-V heterostructures doped with manganese by means of molecular beam epitaxy (MBE). The characterization was done primarily by magnetotransport measurements in the temperature range from 300 K to 20 mK and fields up to 19 T. Two different kind of Mn doped materials, ferromagnetic GaMnAs layers and Mn modulation doped magnetic two dimensional hole systems were studied. The first part focuses on the enhancement of the electric and magnetic properties of ferromagnetic properties and the integration of GaMnAs layers in more sophisticated heterostructures. Therefore, the crystal quality and the influence of the buffer layer beneath the magnetic layer are crucial. The MBE-growth of ferromagnetic GaMnAs layers on (001), (311)A and (311)A was successfully achieved with present values of the Curie-temperature (TC). Additionally, the growth of ferromagnetic GaMnAs layers on nonpolar (110) substrates and on cleaved [110] edges was established. An application of the latter was the investigation of magnetic bipolar junctions. Magnetic two dimensional hole gases (M2DHG) has been realized by the use of In0.75Al0.25As/In0.75Ga0.25As/InAs quantum well (QW) structures. It is necessary to grow a buffer layer for strain relaxation due to the lattice mismatch by gradually increasing the In mole fraction. Magnetotransport measurements were carried out on Si doped two-dimensional electron gases (2DEG) and on Mn doped M2DHGs. From magnetotransport measurements on the M2DHGs we see some interesting features, in particular in the mK region. From the 2DEGs and all non inverted doped M2DEGs weak localization and weak antilocalization effects can be observed in the low field region. Whereas all M2DHGs with an inverted doping layer show strong localization effects and a metal insulator transition dependent on the applied magnetic field perpendicular to the QW. In the high field region Shubnikov-de-Haas oscillations in the longitudinal resistance and Hall plateaus in the Hall resistance can be marked. (orig.)

  15. Fabrication and characterization of ZnO-based nanopillars; Herstellung und Charakterisierung von ZnO basierenden Nanosaeulen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kling, Rainer

    2005-06-15

    The goal of this thesis was the successful growth and characterization of ZnO-based nanopillars by means of metalorganic vapor-phase epitaxy (MOVPE). It was possible to grow high quality binary ZnO nanopillars with very uniform diameters of about 50 nm and lengths of up to 5 {mu}m. Structural analysis of the material was done using HRXRD. It could be confirmed that the pillars show hexagonal symmetry, that they grow unstrained and c-axis oriented. The full width of half maximum of the (0002) rocking curves was found to be about 600 arcsec, a very small value. All this results confirm the excellent structural properties of the nanopillars. To get insight in the optical properties of the samples low-temperature photoluminescence measurements were used. The spectra were dominated by the recombination of donor-bound excitons with again very narrow full width of half maximum of under 0.4 meV and no deep level emission was detected. As no shift in the position of the spectral lines in comparison with ZnO bulk material occurred, the absence of stress could again be confirmed. On the base of the binary material, the next step was to grow doped nanostructures. For this purpose indium and gallium were used. The next step was the fabrication of vanadium doped ZnO:V-nanopillars for future applications in spintronic devices. The material was successfully grown and showed a ferromagnetic phase up to room-temperature. This was confirmed by SQUID and MFM-measurements. Finally as first step towards vertical band-gap engineering, ternary ZnMgOnanopillars were grown. (orig.)

  16. Development and manufacturing of tape casted, anode-supported solid oxide fuel cells; Entwicklung und Herstellung von foliengegossenen, anodengestuetzten Festoxidbrennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schafbauer, Wolfgang

    2010-07-01

    Solid oxide fuel cells offer high potential in transforming the chemical energy of hydrogen or natural gas into electrical energy. Due to the high efficiency of fuel cells, lots of effort has been made in the improvement of net efficiency and in materials development during the last years. Recently, the introduction of high performance, low-cost production technologies become more and more important. At the Institute of Energy Research IEF-1 of Forschungszentrum Julich, standard SOFCs were processed by time and work consuming methods. On the way to market entrance, product costs have to be reduced drastically. The aim of this thesis is the introduction of a high efficient low-cost processing route for the SOFC manufacturing. Therefore, the well-known and well established shaping technology tape casting was used for generating the anode substrates. As the first goal of this approach, two different tape casting slurries were developed in order to get substrates in the thickness range from 300 to 500 {mu}m after sintering. After shaping of the substrates, sinter regimes for the different necessary coatings were adapted to the novel substrate types in order to obtain cells with high performance and strength. Therefore, the different coating technologies like screen printing and vacuum slip casting were used for cell manufacturing. The optimization of the different coating steps during cell manufacturing led to high performance SOFCs with a 10% higher power output compared to the Julich state-of-the-art SOFC. Additional experiments verified the workability of the novel tape cast substrates for the manufacturing of near-net-shape SOFC. Finally, the novel cell types based on tape cast substrates were assembled to stacks with up to ten repeating units. Stack tests showed identical performance and degradation compared to stacks containing state-of-the-art SOFCs. Thus, the complete lifetime circle of a SOFC starting from powder preparation to stack assembly has been investigated and optimized. Next generation SOFC were developed by using tape casting as the shaping method for the necessary layers of half cells. With respect to cost effective processing methods, stepwise casting onto dried, but unfired tapes offers a lot of advantages. Furthermore, the flattening of the half cells during the sintering is not necessary, if identical electrolyte powders were used in the anode substrate and the electrolyte layer. Single cell tests with the novel tape cast half cells showed good power output. (orig.)

  17. Preparation and microstructure of laser-glazed Al-based alloys. Herstellung und Gefuege von laserverglasten Al-basis-legierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jost, N. (Wiernsheim und Materialpruefanstalt der DEKRA-ETS mbH, Saarbruecken (Germany))

    1994-09-01

    From the metallurgical as well as from the economic/industrial point of view the laser glazing of Al-based alloys represents a new and at the same time increasing interesting field. If it could be possible to vitrify low-price and suitable Al-alloys with laser light, this could open attractive fields of application, especially for wear-resisting parts (for example in engines). Based on a short discussion of the most important metallurgical aspects which occur during the laser treatment like rapid melting, mixing and rapid quenching the potentiality and limits of laser amorphization of Al alloys will be analyzed. Thereby, the results of experiments with Al-Y-Ni alloys are of special interest. It will be shown that it is possible to vitrify the surface if the process parameters and the pretreatment of the material are well chosen. In this case the maximum hardness amounts to 1000 HV 0.025. (orig.)

  18. Partikuläres Elektrodenmaterial mit einer partikulären, nanostrukturierten Beschichtung und Verfahren zu dessen Herstellung

    OpenAIRE

    Milde, Moritz; Anfimovaite, Vilija; Bittner, Andreas; Guntow, Uwe; Römer, Manfred

    2014-01-01

    A coated-particulate electrode material comprises a particulate electrode material (1) having particulate nano-structured coating (2) containing lithium or lithium-intercalating substances, or inorganic material. Independent claims are included for the following: (1) coating method; (2) usage of inorganic material; and (3) usage of coated-particulate electrode material.

  19. Functional MRI and neurophysiological aspects of obesity; Funktionelle MRT und neurophysiologische Aspekte der Adipositas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sztrokay, A.; Reiser, M.; Meindl, T. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Gutyrchik, E. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Medizinische Psychologie, Muenchen (Germany)

    2011-05-15

    Functional magnetic resonance imaging studies have revealed that metabolic signals and food stimuli activate the mesocorticolimbic neural network involved in processing the reward system. Activation is influenced by obesity and hunger and many recent brain imaging studies have detected that food and drug stimuli activate many of the same reward circuits. These findings have implications for obesity prevention and therapy. Educational efforts need to be directed towards those at increased risk of becoming obese and the food industry has to be involved in providing and promoting healthier food options. Given that visual food stimuli are potent triggers of desire, seductive advertising of high calorie foods directed towards children should be curtailed. The application of non-invasive brain imaging methodologies to the study of hedonic and homeostatic eating behavior represents a novel and important experimental approach. Further advances in imaging technology and improved experimental designs will provide new and important insights into human ingestive behavior that may lead to new developments in behavioral and pharmacological therapies. (orig.) [German] Bildgebende Studien zeigen, dass Nahrungsreize und metabolische Stimuli das mesokortikolimbische System und somit das Belohnungssystem aktivieren. Die Aktivierung dieses Systems wird sowohl von Hunger als auch Uebergewicht beeinflusst. In bildgebenden Studien wurde nachgewiesen, dass Reize in Form von Essen aehnlich wie Suchtmittel den Belohnungskreislauf aktivieren. Diese Erkenntnis hat Auswirkungen auf die Praevention und Therapie der Adipositas. Die Nahrungsmittelindustrie ist gefordert, gesuenderes Essen zu produzieren und entsprechend zu bewerben. Vor dem Hintergrund, dass die visuelle Stimulation durch Nahrungsmittel ein potenzieller Trigger fuer das Verlangen nach Essen ist, sollte die direkt auf Kinder ausgerichtete Bewerbung hochkalorischer Nahrungsmittel reduziert werden. Die Anwendung nichtinvasiver

  20. Air/ground heat exchanger (GHE): Modelling, design, performance; Luft-/Erdwaermetauscher EWT: Modellierung, Auslegung und Betriebserfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerber, A. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany); Pfafferott, J. [Energieversorgung Spree-Schwarze Elster AG (ESSAG), Cottbus (Germany); Dibowski, G. [Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Koeln (Germany). Abt. Sonnenofen

    1998-02-01

    Air/Ground Heat Exchanger (GHE) utilize soil for seasonal heat storage and are used for air preheating or -cooling. Design and layout require suitable tools which adequately describe the complex heat temperature mechanisms in soils. Since heat densities in soil and heat exchange coefficients between air and GHE are both low, a detailed characterization of the soil and a precise modeling of the heat exchange processes within the GHE are needed. Tools for the design and yield prediction of GHE are presented by way of examples. Results are compared with measured data and both opportunities and limitations of GHEs are discussed using calculated and actual data. (orig.) [Deutsch] Luft-/Erdwaermetauscher EWT nutzen das Erdreich als saisonalen Energiespeicher, sie werden beispielsweise zur Zuluft-Vorerwaermung oder -kuehlung eingesetzt. Die Planung und Auslegung von Luft-/Erdwaermetauschern erfordert geeignete Hilfsmittel, um das komplizierte Temperaturfeld im Erdreich mit ausreichender Genauigkeit abbilden zu koennen. Da die Waermestromdichten im Erdreich und der Waermeuebergang zwischen der Luft im Luft-/Erdwaermetauscher und dem umgebenden Erdreich gering sind, ist sowohl eine detaillierte Abbildung des Erdreichs als auch die Modellierung des Waermeuebergangs im Luft-/Erdwaermetauscher erforderlich. Verfahren zur Auslegung und Ertragsvorhersage von Luft-/Erdwaermetauschern werden vorgestellt und deren Anwendung demonstriert. Die Ergebnisse werden mit Betriebserfahrungen von realisierten Luft-/Erdwrmetauschern verglichen. Moeglichkeiten und Grenzen von Luft-/Erdwaermetauschern werden anhand von Praxis und Simulationsrechnungen diskutiert. (orig.)

  1. Behaviour of liquid capillary surfaces in corners and edges; Zum Verhalten kapillarer Fluessigkeitsgrenzflaechen in Ecken und Kanten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lazzer, A. de

    1998-12-31

    Capillary boundary layers in corners and edges occur in aerospace applications and in porous media; as a rule, they cannot be visualized analytically. The report describs a method of defining the curvature of these boundary layers and the prevalent pressure inside the fluid both analytically and semi-analytically. [Deutsch] Kapillare Grenzflaechen in Ecken und Kanten treten bei Anwendungen der Raumfahrt oder in poroesen Medien auf; ihre Gestalt ist i.d.R. analytisch nicht darstellbar. Die vorliegende Arbeit zeigt Wege auf, die Kruemmung dieser Grenzflaechen und den herrschenden Druck im Fluid analytisch und semi-analytisch zu bestimmen. Fuer benetzende Menisken in raeumlichen Ecken werden Aehnlichkeitsbeziehungen zwischen Kruemmung und Fluidvolumen nachgewiesen. Die Aehnlichkeitsparameter sind analytisch definiert oder durch einmalige Simulation einer Konfiguration zu ermitteln. In der Anwendung koennen Grenzflaechen in Polyedern als Cluster einzelner Ecken interpretiert und durch Summation der jeweiligen Aehnlichkeitsbeziehungen beschrieben werden. Fuer Grenzflaechen in endlichen Prismen wird dem Anwender ein analytischer Ansatz vorgestellt, der unabhaengig von Querschnittsgeometrie und Benetzungseigenschaften die Kruemmung des Meniskus ermittelt und aeussere Kraefte, deren Gradienten laengs des Prismas verschwinden, beruecksichtigt. Die resultierenden Gleichungen liefern zudem Stabilitaetskriterien verschiedener moeglicher Grenzflaechenkonfigurationen. Mit experimentellen Untersuchungen an rotierenden rhombischen Prismen im Raketen-Experiment unter Schwerelosigkeit werden die analytisch gefundenen Stabilitaetskriterien bestaetigt. (orig.)

  2. Development and testing of evaluation methods for data acquired to adapt the Waste Water Ordinance (AbwasserVwV) to the technical developments in treatment and avoidance measures. Final report; Entwicklung und Ueberpruefung von Auswerteverfahren wasserrechtlicher Vollzugsdaten zur Anpassung der AbwasserVwV`en an die technische Entwicklung von Behandlungs- und Vermeidungsmassnahmen. T. 1: UDIS-Handbuch fuer Abwasserspezialisten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterger, O.; Luedtke, T. [comps.

    1997-03-10

    This volume is part of the final report on project NO. 102 06 2212 `Development and testing of evaluation methods for data acquired to adapt the Waste Water Ordinance (AbwasserVwV) to the technical develoments in treatment and avoidance measures`. It contains the information required for practical implementation of UDIS and addresses especially the waste water experts of the German federal and state governments. [Deutsch] Dieser Band des Abschlussberichts zum Vorhaben 102 06 221 `Entwicklung und Ueberpruefung von Auswerteverfahren wasserrechtlicher Vollzugsdaten zur Anpassung der AbwasserVwV`en an die technische Entwicklung von Behandlungs- und Vermeidungsmassnahmen` umfasst die zur praktischen Anwendung von UDIS erforderlichen Anleitungen und Informationen und richtet sich vor allem an den Abwasserfachmann auf der Ebene des Bundes oder der Laender. (orig.)

  3. Partitioning and transmutation of nuclear wastes. Chances and risk in research and application; Partitionierung und Transmutation nuklearer Abfaelle. Chancen und Risiken in Forschung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glose, Evelyn (comp.)

    2014-07-01

    Partitioning and transmutation is focused on the transformation of long-lived radioisotopes in short-lived isotopes. The methodology could be a possibility to reduce the long.-term risk of heat developing nuclear waste in final repositories. During partitioning of spent fuel elements the uranium, plutonium and the minor actinides (neptunium, americium and curium) are separated. The remaining fission and activation products are vitrified and disposed in the final repository. During the partition process radioactive water from decontamination and washing is generated as secondary waste. The transmutation process includes the irradiation of plutonium and the minor actinides with fast neutrons resulting in stable or short-lived isotopes. The separated uranium can be used for fuel element production. The facility for transmutation is being developed and is supposed to be safer than the actual nuclear power plants. The potential risks of the technology are discussed.

  4. ‚Rasse‘ und ‚Geschlecht‘: Perpetuum Mobile wissenschaftlicher Produktion ‘Race’ and ‘Gender‘: A Perpetual Mobile of Scientific Production

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tino Plümecke

    2007-11-01

    Full Text Available Christine Hanke untersucht die Differenzproduktion in der physischen Anthropologie um 1900. Ergebnis ihrer diskurs- und medientheoretischen Analyse ist vor allem die Sichtbarmachung des performativen Charakters naturwissenschaftlicher Forschungen. Die Arbeit bietet eine differenzierte Behandlung und Kritik der Herstellung von ‚Rasse‘ und ‚Geschlecht‘. Darüber hinaus ermöglicht sie eine Fülle von Einblicken, die in anthropologischen Publikationen durch Reinigungsprozesse in den Hintergrund treten und im Mainstream der Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftsforschung üblicherweise nicht wieder zum Vorschein gebracht werden.Christine Hanke examines the production of difference in physical anthropology around 1900. Her approach, which uses discourse analysis and media theory, displays the performative character of natural scientific research. The work facilitates a differentiated approach to and critique of the creation of ‘race’ and ‘gender.’ In addition, it offers a wealth of insight that often retreats to the background of anthropological publications due to streamlining and that normally does not surface again in mainstream scientific history and research.

  5. Molekulare Methoden zum Nachweis, zur Quantifizierung und zum Monitoring der Mykotoxinbildung lebensmittelrelevanter Pilze

    Science.gov (United States)

    Geisen, Rolf

    Schimmelpilze kommen ubiquitär vor und spielen besonders bei pflanzlichen Lebensmitteln und Rohprodukten eine besondere Rolle als Verderbsorganismen. Es wird geschätzt, dass 20-25 % der jährlichen Produktion an pflanzlichen Produkten durch Schimmelpilze verdorben werden (Smith et al., 1994). Viele der lebensmittelrelevanten Schimmelpilze sind zudem in der Lage, Mykotoxine, toxische Sekundärmetabolite, zu bilden, was das Ausmaß des Problems deutlich macht. Die wichtigsten mykotoxinbildenden Spezies gehören zu den Fusarien (Trichothecene, Fumonisine, Zearalenon), Aspergillen (Aflatoxin, Ochratoxin, Cyclopiazonsäure) und Penicillien (Patulin, Ochratoxin). Für viele Mykotoxine, wie die Aflatoxine, Ochratoxin, Fumonisine und Trichothecene sind Grenzwerte erlassen worden, die die Verkehrsfähigkeit betroffener Produkte regeln. Die Einhaltung der Grenzwerte kann sehr genau durch offizielle chemisch-analytische Methoden, wie HPLC, GC-MS etc. kontrolliert werden. Diese analytischen Methoden sind aber für die Anwendung eines HACCP-Ansatzes zur Kontrolle der Mykotoxinbildung nur bedingt geeignet, da sie Endpunktkontrollen darstellen und nur das über eine längere Zeit gebildete Mykotoxin bestimmen. Sie sagen daher nichts über die biologischen Bedingungen zur Zeit der Bildung durch den Pilz aus.

  6. Materials science and engineering. An introduction; Materialwissenschaften und Werkstofftechnik. Eine Einfuehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Callister, William D. Jr. [Utah Univ., Salt Lake City, UT (United States). Dept. of Metallurgical Engineering; Rethwisch, David G. [Utah Univ., UT (United States). Dept. of Chemical and Biochemical Engineering

    2013-02-01

    William Callister's bestseller ''Materials Science and Engineering'' is THE textbook of materials science. This is the new German language edition, whose contents have been adapted optimally to the requirements of German students. The ''Callister'' covers all aspects of materials science and engineering for studies and preparation of exams. It follows a well-tried didactic concept, favouring understanding over formalism, and supports the students' learning process: 1. Clearly defined learning goals; 2. At regular intervals, questions to check the understanding of the subject matter just learned; 3. Summaries at the end of each chapter comprising subject matter, equations, key words and cross-references to other chapters; 4. Exemplary calculations, questions and answers, problems and solutions; 5. Digressions to industrial applications; 6. Units and materials names adapted to the German language area. [German] William Callisters englischsprachiger Bestseller ''Materials Science and Engineering'' ist das klassische Lehrbuch der Materialwissenschaften. Nun erscheint die deutsche Ausgabe, deren Inhalte optimal auf die Beduerfnisse der hiesigen Studenten angepasst wurden. Der ''Callister'' bietet den gesamten Stoff der Materialwissenschaften und Werkstofftechnik fuer Studium und Pruefungsvorbereitung. Das erprobte didaktische Konzept zielt ab auf ''Verstaendnis vor Formalismus'' und unterstuetzt den Lernprozess der Studierenden: 1. ausformulierte Lernziele; 2. regelmaessig eingestreute Verstaendnisfragen zum gerade vermittelten Stoff; 3. Kapitelzusammenfassungen mit Lernstoff, Gleichungen, Schluesselwoertern und Querverweisen auf andere Kapitel; 4. durchgerechnete Beispiele, Fragen und Antworten sowie Aufgaben und Loesungen; 5. Exkurse in die industrielle Anwendung; und 6. an den deutschen Sprachraum angepasste Einheiten und Werkstoffbezeichnungen.

  7. Development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems as X-ray mirrors in the energy range 100-200 eV; Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen als Roentgenspiegel im Energiebereich 100-200 eV

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hendel, Stefan

    2009-01-15

    The main topics of this thesis are the development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems. For this these materials were evaluated and characterized for the applied electron-beam evaporation. For the monitoring of the evaporation process two separate in-situ layer thicknesses were available. For periodic multilayer systems the X-ray reflectometry used for Mo/Si multilayers was accepted. Because of the change from Mo/Si on La/B{sub 4}C the driving of the evaporation process had to be material-conditionedly further developed and optimized. For the fabrication of aperiodic La/B{sub 4}C multilayer systems additionally an in-situ ellipsometer was taken into operation. Furthermore a decreasement of the interface roughnesses and by this following increasement of the reflectivities of La/B{sub 4}C multilayers by polishing of the single layers with accelerated ions during the fabrication shall be studied. The fabricated multilayers are characterized and evaluated concerning roughnesses, reflectivities, ans spectral band width. [German] Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen. Dazu wurden diese Materialien fuer die verwendete Elektronenstrahlverdampfung evaluiert und charakterisiert. Fuer die Ueberwachung des Aufdampfprozesses standen zwei separate In-situ Schichtdickenkontrollen zur Verfuegung. Fuer periodische Multischichtsysteme wurde die fuer Mo/Si-Multischichten genutzte Roentgenreflektometrie uebernommen. Aufgrund des Wechsels von Mo/Si auf La/B{sub 4}C musste materialbedingt die Steuerung des Verdampfungsprozesses weiterentwickelt und optimiert werden. Fuer die Herstellung aperiodischer La/B{sub 4}C-Multischichtsysteme wurde zusaetzlich ein In-situ Ellipsometer in Betrieb genommen. Des Weiteren soll eine Senkung der Grenzflaechenrauigkeiten und damit einhergehende Erhoehung der Reflektivitaeten von La/B{sub 4}C-Multischichten durch das Polieren mit beschleunigten Ionen der

  8. Development and application of a NaNiCl{sub 2}-battery for industrial trucks regarding the requirements cycle life, safety and reliability. Final report; Entwicklung und Erprobung einer NaNiCl{sub 2}-Batterie fuer Flurfoerderzeuge unter besonderer Beruecksichtigung der Aspekte Lebensdauer, Sicherheit und Zuverlaessigkeit. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, H.; Beyermann, G.; Bulling, M.

    1996-07-01

    Two NaNiCl{sub 2}-battery types including the battery controller and peripheral equipment have been developed for the application in fork lift trucks and driverless transportation. The batteries have been tested and evaluated on bench testing as well as in fork lift trucks and driverless trucks in practical application. The field tests have been performed by the subcontractors Still, Mercedes-Benz and Indumat. All test results have shown that the NaNiCl{sub 2}-battery (ZEBRA-battery) is well suited for the application in industrial traction. A series development together with a cost reduction programme have to be performed ahead of the introduction of the ZEBRA-battery into the market for industrial traction batteries. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des Vorhabens wurden zwei NaNiCl{sub 2}-Batterietypen, eine fuer die Anwendung in Gabelstaplern, die andere fuer den Einsatz in fahrerlosen Transportsystemen (FTS), einschliesslich des Batteriesteuergeraetes und der Batterieperipherie entwickelt. Die Batterien wurden auf Teststaenden im Labor sowie in Gabelstaplern und FTS unter Praxisbedingungen erprobt. Der praktische Einsatz erfolgte bei den Unterauftragnehmern Still, Mercedes-Benz und Indumat. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass die NaNiCl{sub 2}-Batterie (ZEBRA-Batterie) fuer die Anwendung in Gabelstaplern und FTS geeignet ist. Insbesondere wurde nachgewiesen, dass die NaNiCl{sub 2}-Batterie im Gegensatz zu anderen Batteriesystemen einen Zweischichtbetrieb von Gabelstaplern ohne Batteriewechsel ermoeglicht. Vor Einfuehrung der ZEBRA-Batterie in den Flurfoerdermarkt muss die Serienentwicklung bei gleichzeitiger Senkung der Herstellkosten durchgefuehrt werden. (orig.)

  9. Physikdidaktik Theorie und Praxis

    CERN Document Server

    Girwidz, Raimund; Häußler, Peter

    2015-01-01

    „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ ist ein Sammelband, der dynamisch gewachsen ist. Der Teil I wurde im Jahre 2000 in erster Linie für Studierende des Lehramts Physik konzipiert. Der Teil II zeigt Konkretisierungen und im Unterricht erprobte Beispiele zu neueren didaktischen und methodischen Ansätzen, die aus der Pädagogik und der allgemeinen Didaktik für die Physikdidaktik aufbereitet wurden. Die Physikdidaktik befasst sich natürlich auch mit der Frage, welche Elemente aus der modernen Physik in den Unterricht eingehen können und sollen. Vor der Aufbereitung der Inhalte für den Unterricht, mit Vereinfachungen und angemessenen didaktischen Reduktionen, steht die Sachanalyse und die Zusammenfassung von interessanten Themen aus aktuellen experimentellen und theoretischen Arbeitsgebieten der Physik (Teil III). In der vorliegenden 3. Ausgabe eines Gesamtbandes „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ wurden Astrophysik, Elementar­teilchenphysik und Biophysik als interessante Beispiele aus ...

  10. Abdominal polytrauma and parenchymal organs; Abdominelles Polytrauma und Parenchymorgane

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krestan, C.R. [Medizinische Universitaet Wien AKH, Abteilung fuer Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2014-09-15

    enormer Bedeutung fuer die Prognose und Therapie polytraumatisierter Patienten. Die Verletzungsmuster sind komplex und erfordern eine grosse Erfahrung, um sie in Minutenschnelle analysieren zu koennen. Im nachfolgenden Uebersichtsartikel werden die radiologische Diagnostik und die klinisch-radiologische Graduierung der Verletzungen von Milz, Leber, Pankreas und Nieren beschrieben. Es wird der Stellenwert der Ultraschalldiagnostik bei der Abklaerung von Polytraumapatienten beschrieben. Fuer die oben genannten Organe werden die wichtigsten traumaassoziierten Veraenderungen in der Computertomographie beschrieben und in Form praegnanter Fallbeispiele veranschaulicht. Ultraschallkontrastmittel koennen diagnostisch wertvolle Zusatzinformationen beim Focused-Assessment-Sonography-for-Trauma(FAST)-Scan der Parenchymorgane liefern. Die Computertomographie hat sich als bildgebendes Standardverfahren zur Abklaerung von Polytraumapatienten etabliert. Innovative organadaptierte Protokolle und Kontrastmittelapplikationen verbessern die diagnostische Treffsicherheit der Multidetektor(MD)-CT. Einsatz des FAST-Scans in Abstimmung mit den anderen klinischen Faechern des Traumateams als Screeningmethode. Die Anwendung der MDCT ist traumaabhaengig, und die Klassifizierung des Verletzungsgrads der parenchymatoesen Organe ist letztendlich fuer die weitere Therapie und Prognose entscheidend. (orig.)

  11. Frauen und Sucht : Literaturkompendium

    OpenAIRE

    Franke, Alexa; Mohn, Karin; Welbrink, Andrea; Witte, Maibritt; Teuber, Jutta

    2000-01-01

    Das vorliegende Literaturkompendium stellt die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu dem Thema "Frauen und Sucht" systematisch und möglichst umfassend dar. Es beinhaltet Literaturhinweise zu frauenspezifischen Ursachen, Bedingungen, Verläufen und Folgen des Substanzmißbrauchs. Zur besseren Überschaubarkeit und um den Umfang der Recherche einzugrenzen, bezieht sich das Kompendium ausschließlich auf folgende Substanzen: Alkohol, Medikamente und illegale Drogen. Grundlage des Kompendiums ...

  12. Vibroacoustic and optical investigations of cavitation phenomena in axial piston engines; Vibroakustische und optische Untersuchung der Kavitation bei Axialkolbenmaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunze, T.; Brunner, H.

    1996-12-31

    Hydrostatic drives are widely used. Reasons are: High-power and momentum transmission at high power density, variable arrangement of components, simplicity of designing linear drives, very high dynamics and variable design of hydraulic control systems, especially in combination with electronic solutions. However, hydrosystems have to compete with mechanical, electric and pneumatic drives, and demands on comfort, operating quality, energy efficiency, ease of servicing and environmental acceptability are getting increasingly higher. This means that innovative solutions must be found to remove the current shortcomings of hydrosystems must be overcome, i.e. noise, loss of flow, leakge of liquids, variations of rotational momentum and speed, and cavitation. The authors focus on the problem of cavitation. (orig.) [Deutsch] Hydrostatische Systeme finden in der Antriebstechnik eine breite Anwendung. Gruende dafuer sind die Uebertragbarkeit grosser Kraefte und Momente bei hoher Leistungsdichte, die freizuegige Anordnung einzelner Komponenten, die einfache Realisierung linearer Antriebe, die sehr hohe Dynamik und die vielfaeltige Gestaltung hydraulischer Steuerungen, vor allem in Verbindung mit der Elektronik. Die Hydrosysteme stehen jedoch im Wettbewerb mit mechanischen, elektrischen und pneumatischen Antrieben. Zudem steigen die Anforderungen an Komfort, Arbeitsqualitaet, Energieeffizienz, Wartungsfreundlichkeit und Umweltvertraeglichkeit. Deshalb gilt es, die Nachteile von Hydrosystemen, wie z.B. die Geraeuschbildung, die Stroemungsverluste, die Fluessigkeitsleckagen, die Drehmoment- und Drehzahlschwingungen und nicht zuletzt die Kavitation, durch innovative Loesungen zu vermindern. Der vorliegende Beitrag beschaeftigt sich dabei in erster Linie mit dem Problem der Kavitation. (orig.)

  13. 10. International energy forum: dynamics on the energy markets - chances for economy and industry. Proceedings; 10. Internationales Energie-Forum: Dynamik im Energiemarkt - Chancen fuer Wirtschaft und Industrie. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    The three sessions of the international meeting of experts from relevant branches of industry, politics and science were devoted to the subjects: 1. Trends in energy policy and the energy industry. 2. Building-blocs of innovative market development. 3. Demand-centered market development. Special attention was given to assessing the progress that can be expected in the near future in further development of emerging technologies and enhanced, energy-efficient application of existing technologies. (orig./CB) [German] Die Thematik der drei Sitzungsgruppen der internationalen Konferenz von Experten aus relevanten Zweigen der Industrie, Politik und Wissenschaft zeigt, dass es bei dieser Konferenz um einen Blick in die Zukunft ging und um eine Abschaetzung der in naher Zukunft realisierbaren Fortschritte bei Entwicklung, Anwendung und Ausbau alternativer oder fortschrittlicher Technologien zur Energieerzeugung oder Verbesserung der Energieeffizienz. Die drei Hauptthemen lauten: 1. Trends der Energiepolitik und Energiewirtschaft. 2. Bausteine innovativer Marktentwicklung. 3. Nachfrageorientierte Marktentwicklung. (orig./CB)

  14. EUREKA project 2081 EUROENVIRON-MAINTENVIR: Building maintenance considered under ecological and economic aspects. Final report; Instandhaltungsmanagement und Oekologie - Instandhaltung von Gebaeuden (SINUS). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siedlarek, H.; Theis, A.

    2001-06-29

    The SINUS project intended to support building availability by regular maintenance, to reduce environmental pollution and waste production during the building life, to save natural resources, and to draw up a practical manual for this purpose. the findings were supported by tests on pilot plants and selected reference systems. [German] Primaeres Ziel des SINUS Projektes war es, die umweltgerechte Herstellung von nutzerorientierter Verfuegbarkeit von Gebaeuden durch eine nachhaltige Instandhaltung zu unterstuetzen, Umweltbelastungen waehrend der Betriebs-/Gebrauchsphase zu reduzieren, Stoffstroeme zu verringern, natuerliche Ressourcen zu schonen und die Ergebnisse in einem Handbuch des 'Integrierten Gebaeudeinstandhaltung und Umweltschutz Management Systems' abzubilden (siehe Schlussbericht Kapitel 2). Um die Praxistauglichkeit der Forschungsergebnisse zu gewaehrleisten, wurden diese staendig durch die Umsetzung an Pilotanlagen und ausgewaehlten Referenzsystemen evaluiert (siehe Schlussbericht Kapitel 5.3, 5.5). Es konnte einerseits detailliert dargelegt werden, dass sich erhebliche Synergieeffekte bei der Integration von Instandhaltung und Umweltschutz erzielen lassen (siehe Schlussbericht Kapitel 4,5). Andererseits wurde deutlich, dass Instandhaltung an sich angewandter Umweltschutz ist. Es wurden Methoden, Werkzeuge und systematische Vorgehensweisen entwickelt, die nachweislich nicht nur zu einer Verringerung des Material- und Energieverbrauches in einzelnen Phasen des Lebenszyklus fuehren, sondern vor allem zur Nachhaltigkeit der Nutzung, insbesondere zur Lebensdauerverlaengerung von Gebaeuden bzw. zur Nutzungsdauerverlaengerung einzelner Elemente des technischen Sachsystems Gebaeude, angewendet werden koennen. Ferner wurde deutlich, wie relevant die Einbindung des Know-how der operativen Ebene der Instandhaltung und des Umweltschutzes in verschiedene Lebenszyklusphasen (z.B. Design) eines Bauteiles ist, um eine umweltgerechte und nachhaltige

  15. Scaling up manufacturing of ZnO thin layers for application in flexible dye-sensitized solar cells; Aufskalierung der Herstellung von ZnO-Duennschichten fuer die Anwendung in flexiblen farbstoffsensibilisierten Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bittner, Florian

    2012-10-19

    Flexible solar cells possess good future prospects for versatile mobile applications and can provide an important environmental benefit. One of the technologies permitting flexible solar cells is that of dye-sensitized solar cells. Among other advantages the fabrication of these organic-inorganic hybrid solar cells promises to be inexpensive in comparison to other technologies. Nanoparticular TiO{sub 2} is used predominantly as the semiconducting photoanode material; however its preparation route contains a tempering step at about 450 C, which impedes the use of flexible plastic substrates - at least with the method established for dye-sensitized solar cells. An alternative to TiO{sub 2} is ZnO, which can be fabricated for example in an electrochemical process at temperatures of only 70 C in the form of porous quasicrystalline layers. To create porosity the dye eosin Y is used as structure-directing agent. In the context of this study layers prepared by this method were compared to ZnO layers prepared by screen printing. This was performed on glass based substrates. Better conversion efficiency has been determined for dye-sensitized solar cells based on electrochemical deposited layers, while other results indicated advantages for the screen printed layers. As the morphologies of the available screen printed layers proved to be unfavourable and poorly comparable, a concluding statement on the suitability of the different types of layers was eventually not possible. Furthermore a technical simple and inexpensive method for the platinum coating of plastic substrates, which are used as counter electrodes, was tried to be determined. However, layers prepared by technically relatively complex sputtering exhibited by far better properties than layers prepared by electrochemical deposition or by chemical reduction of platinum salts. Thus, the targeted objective has not been reached. The central scope of this study was the development of an electrochemical deposition setup to demonstrate the suitability for scale-up of the fabrication method of ZnO/eosin Y hybrid layers. This miniplant setup was characterised in detail and appropriate deposition parameters have been determined. Porous ZnO layers have been prepared successfully on FTO glass substrates on an area of 38.88 cm{sup 2} and on ITO-PET plastic substrates on an area of 34.56 cm{sup 2}. The suitability of the fabricated layers for the assembly of flexible dye-sensitized solar cells has been demonstrated by means of several operative modules. While these modules achieved decent conversion efficiencies of up to 2.58 % under low light intensities, strongly decreasing conversion efficiencies were observed with increasing light intensities. Too high series resistances have been identified as the cause. (orig.)

  16. Perspectives and limits of membrane biology for municipal and industrial waste water treatment; Perspektiven und Grenzen der Membranbiologie fuer die kommunale und industrielle Abwasserbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schilling, S.; Groemping, M.; Kollbach, J.S. [Enviro Consult, Aachen (Germany)

    1998-07-01

    Biological sewage treatment with subsequent membrane treatment was first investigated in the mid-eighties as a promising but costly technology. Since then, a significant reduction of membrane prices as well as some technical improvements for the particular requirements of municipal systems have made this technology generally applicable and economically competitive. Interesting details of the membrane biology are: A 50-80% reduction of excess sludge production, effluents that are free of bacteria and particulate matter, and the possibility of recovering and utilizing the purified waste water. (orig.) [Deutsch] Mitte der 80er Jahre erschienen erste Untersuchungen zur biologischen Abwasserbehandlung mit nachgeschalteter Membrantechnik als aussichtsreich. Allein der wirtschaftliche Betrieb einer solchen Verfahrenskombination zeigte noch entscheidende Defizite, am staerksten bei der kommunalen Abwasserbehandlung. Eine deutliche Reduzierung der Membranpreise und technische Weiterentwicklungen fuer eine Anwendung dieser Membransysteme auf die Randbedingungen einer kommunalen Anlage machen diese Technik heute auch fuer grosse Abwassermengen mit relativ niedriger Frachtbelastung technisch einsetzbar und wirtschaftlich konkurrenzfaehig. Interessante Details der Membranbiologie sind eine um 50 bis 80% reduzierte Ueberschussschlammproduktion, der bakterien- und partikelfreie Ablauf und die Moeglichkeit der Wiederverwendung des gereinigten Abwassers. (orig.)

  17. Synthesis, Characterization and Functionalization of Polymeric Nanoparticles and Investigation of the Interaction with Biological Systems; Herstellung, Charakterisierung und Funktionalisierung polymerer Nanopartikel und Untersuchung der Wechselwirkungen mit biologischen Systemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bleul, Regina

    2015-07-01

    One of the main goals of nanomedicine is to improve the treatment of hazardous diseases whose conventional therapy often has serious side effects. The vision is to create a theranostic drug delivery system which is capable of safely transporting therapeutic cargo through the body to a targeted site of disease at which point the drug is released. Furthermore, it is desirable to track the carrier in real time which would allow for a personal adjustment of the therapy. Studies on the behavior of nanoparticulate substances in a physiological environment form the basis for the possibility to successfully develop a drug carrier system. In the present work, polymeric nanoparticles with different morphologies were prepared by the controlled self-assembly of amphiphilic block copolymers. The nanoparticles were subsequently characterized and their interactions with human cells and serum proteins investigated. A cytotoxicity study with spherical and cylindrical micelles as well as vesicular structures was carried out and showed a dependency of cytotoxic effects on the geometry and size of the nanoparticles. The agglomeration behavior of various polymeric nanoparticles in the presence of serum proteins was also studied. Highly uniform polymeric vesicles were continuously manufactured in a micromixer based device and in situ loading with different components was performed. In this way, dual loaded vesicles with the anticancer drug camptothecin and a high amount of hydrophobic iron oxide nanoparticles were produced. When tested in vitro, these drug-loaded vesicles showed an increased cytotoxic activity against the cancer cell line PC-3 when compared to the free drug. Specific cellular uptake in PC-3 cancer cells was demonstrated with flow cytometry and confocal laser scanning microscopy after functionalization with a cancer cell specific targeting peptide and an additional fluorescent label. Magnetic characterization of the iron oxide-loaded vesicles also confirmed the potential application as MRI contrast agents and as tracers for magnetic particle imaging (MPI). Continuously manufactured, drug-loaded, magnetic polymeric vesicles thus fulfill many prerequisites for a theranostic drug carrier system and provide opportunities for further developments in the field of magnetic fluid hyperthermia, magnetic targeting or magnetic drug release.

  18. Review: Alexander Bogner, Beate Littig & Wolfgang Menz (Hrsg.) (2002). Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung

    OpenAIRE

    Bührmann, Andrea D.

    2004-01-01

    Die Herausgeber des Sammel­bandes Experteninterview, Alexander BOG­NER, Beate LITTIG und Wolfgang MENZ, zielen auf eine kritische Reflexion der methodologischen Grundlagen, der konkreten Erhebungsmethoden so­wie der praktischen Anwendungsfelder des Exper­tInneninterviews. Gemäß dieser komplexen Ziel­setzung ist der Sammelband dreigeteilt: In einem ersten Teil werden theoretische Konzepte dis­kutiert, im zweiten Teil geht es um Techniken und Interaktionsstrategien und schließlich werden im dri...

  19. Erziehungswissenschaftliche Zeitdiagnosen. Deutschland und Frankreich

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Die 22 Aufsätze dieses Sammelbandes behandeln folgende "für die Erziehung und die Erziehungswissenschaft in Frankreich und Deutschland zentrale" Themenbereiche: 1) Kindheit und Generation, Biographie und gender; 2) Lehrerbildung und kulturelle Vielfalt, Leistungsvergleich und Schulentwicklung; 3) Neue Medien, Technikkultur und erzieherisches Handeln; 4) Anthropologie in Zeiten der Ungewissheit; 5) Globalisierung und Multikulturalität. Die einzelnen Beiträge werden gesondert ausgewertet. (DIPF...

  20. Photovoltaic systems. A guide for electricians, roofers, projecting engineers and architects; Photovoltaische Anlagen. Leitfaden fuer Elektriker, Dachdecker, Fachplaner, Architekten und Bauherren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haselhuhn, R.; Berger, F.; Hasenoehrl, G.; Morsch, R.; Quaschning, V.; Rauscher, S.; Seltmann, T.; Hartmann, U.

    2001-07-01

    Nachschlagewerk in die Hand zu geben, das all die oben genannten Aspekte ausfuehrlich behandelt. Der Leitfaden soll so alle Beteiligten in die Lage versetzen, Photovoltaikanlagen dem neuesten Stand der Technik entsprechend qualitaetsbewusst zu planen, zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Schwerpunkte sind hierbei (1) Funktionsprinzipien, Aufbau, Eigenschaften und Kennwerte der Komponenten, Module und Wechselrichter (b) Vororttermin und Standortanalyse (c) Verschattungsanalyse (d) Optimale Planung, Dimensionierung und Auslegung (e) Simulationsprogramme (f) Installation, Inbetriebnahme, Fehlersuche und Wartung (g) Montagesysteme und Integrationsmoeglichkeiten (h) Foerderprogramme. Eine vollstaendige Uebersicht der auf dem Markt erhaeltichen Module, Wechselrichter und Montagesysteme erleichert dem Planer und Installateur die Vorauswahl von Komponenten. Der Leitfaden ist als Loseblattsammloung konzipiert, um die Anwendung und spaetere Aktualisierung sowie Erweiterung flexibel und einfach zu gestalten. (orig.)

  1. Kristalline Dünnschicht-Silizium-Solarzellen: Potenzial von Solarzellen auf kostengünstigen Si-Substraten mittels Flüssigphasenepitaxie

    OpenAIRE

    Hötzel, Jochen

    2001-01-01

    Diese Arbeit leistet einen Beitrag zur Kostenreduzierung bei der Herstellung von Si-Solarzellen durch die Anwendung einer speziellen LPE-Technologie auf UMG Si-Substraten. Dadurch wurde der Einsatz von EG-Si bei der LPE-Solarzellenherstellung erstmals völlig überflüssig. Eine neue, industriell kompatible Siebdrucktechnologie ermöglichte die Realisierung von kostengünstigen und effizienten Solarzellen.Hochwertige Si-Schichten wurden mit einer horizontalen LPE-Anlage auf unterschiedlichen Si-Su...

  2. Mechanical/thermal dehydration - a new process for treatment of peat and coal; Mechanisch/Thermische Entwaesserung - ein neues Verfahren zur Veredelung von Torf und Kohlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergins, C.; Berger, S.; Strauss, K. [Dortmund Univ. (Germany); Elsen, R.O. [RWE Energie, Essen (Germany); Erken, M. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany); Bielfeldt, F.B. [Dieffenbacher, Eppingen (Germany)

    1998-09-01

    In order to keep German brown coal competitive, new technologies for enhanced efficiency of power generation from brown coal were developed in the past few years. At a water content of 50-60 percent by weight, much energy is lost for evaporation. Reduction of the water content will incur a 5 percent effiency enhancement. A new process was developed at Dortmund university, i.e. mechanical/thermal dehydration in which the water contained in brown coal is removed by heat and mechanical pressure. The process is described, and its applicability for other moist fuels, e.g. peat or waste from the paper and wood processing industry ist discussed. (orig./SR) [Deutsch] Damit Braunkohle in Deutschland als heimischer und subventionsfreier Energietraeger diesen Stellenwert behaupten und in Zukunft weiter ausbauen kann, wurde in den letzten Jahren verstaerkt die Entwicklung neuer Technologien zur Effizienzsteigerung der Braunkohleverstromung vorangetrieben. Bei der Verbrennung von Braunkohlen mit Wassergehalten von 50-60 Gew.-% ist in herkoemmlichen Kraftwerken ein erheblicher Teil des Energieinhaltes zur Verdampfung des Wassers mit Hilfe von heissen Rauchgasen in sogenannten Mahltrockungsanlagen erforderlich. Durch eine energetisch guenstige Reduzierung des Wassergehaltes vor der Verbrennung sind hier Wirkungsgradsteigerungen um bis zu 5 Prozentpunkte moeglich. Ein neues, fuer diese Aufgabenstellung einsetzbares Verfahren ist das am Lehrstuhl Energieprozesstechnik und Stroemungsmechanik der Universitaet Dortmund entwickelte Mechanisch/Thermische Entwaesserungsverfahren (MTE-Verfahren). Durch die kombinierte Anwendung von Waerme und mechanischem Druck laesst sich das in der Kohle enthaltene Wasser in fluessiger Form entfernen. Neben der Darstellung des MTE-Verfahrens am Beispiel von Braunkohle soll im folgenden auch auf die Moeglichkeiten der Anwendung des Verfahrens fuer andere feuchte Brennstoffe wie Torf und Abfaelle aus der Papier- und Holzverarbeitung eingegangen werden

  3. Information und Kommunikation

    Science.gov (United States)

    Wesoly, Michael; Ohlhausen, Peter; Bucher, Michael; Hichert, Rolf; Korge, Gabriele; Schnabel, Ulrich; Gairola, Arun; Reichwald, Ralf; Habicht, Hagen; Möslein, Kathrin; Schwarz, Torsten; Schönsleben, Paul; Scherer, Eric; Schloske, Alexander; Adlbrecht, Gerald; Federhen, Jens

    Wissen ist mittlerweile unverzichtbar für den entscheidenden Vorsprung auf dem Markt. Unabhängig davon, ob sich das Wissen in Innovationen, neuen Produkten und Dienstleistungen oder in der Verbesserung interner Unternehmensprozesse manifestiert: Wissen ist Treiber von Innovation, Wissen bringt Schnelligkeit und Wissen ist die Voraussetzung für Problemlösungen [40]. Wissensmanagement ist daher der Schlüssel für Unternehmenserfolg und bezeichnet den "bewussten und systematischen Umgang mit der Ressource Wissen und den zielgerichteten Einsatz von Wissen in der Organisation“ [6]. In dieser umfassenden Sichtweise ist Wissensmanagement ein Begriff, der Konzepte, Strategien und Methoden umfasst.

  4. Anerkennung und soziale Ungleichheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annegret Ergenzinger

    2008-11-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund der Honneth’schen Stufentheorie der Anerkennung (von der Liebe in den Paar- und Nahbeziehungen über Achtung als Gleiche in den rechtlichen Bezügen des Staates, bis hin zur sozialen Wertschätzung von Leistung in der Wertegemeinschaft werden Anerkennung und Ungleichheit in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat empirisch und/oder analytisch im vorliegenden Sammelband untersucht. Empirische und theoretische Studien zeigen, dass die Kategorie Anerkennung in der sozialen Ungleichheitsforschung neue Erkenntnisse möglich macht. Dies gilt jedoch auch umgekehrt: Die Einbeziehung von weiteren historisch-kulturell eingebetteten Kategorien der Ungleichheit kontextualisieren und differenzieren die Theorie der Anerkennung.

  5. Magie, Hexen und Strafverfolgung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2008-07-01

    Full Text Available In der Reihe „Historische Einführungen“ des Campus Verlags versucht Johannes Dillinger, die Entwicklung von Magie- und Hexereivorstellungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart zu beschreiben. Die Hexenverfolgungen und -prozesse der Frühen Neuzeit und ihre Voraussetzungen nehmen dabei etwas mehr als die Hälfte der Gesamtdarstellung ein. Das Buch bietet in erster Linie eine Einführung in die neuere und neueste Sekundärliteratur und die dort besprochenen aktuellen Streitpunkte. In einem Teilabschnitt wird auch auf die Hexenverfolgung als Frauenverfolgung eingegangen und nach Ursachen für den hohen Frauenanteil unter den Verfolgten geforscht.

  6. Anwendung von kathodischen Korrosionsschutzmaßnahmen bei 30 Spannbetonbrücken in den Niederlanden

    NARCIS (Netherlands)

    Hondel, H. van den; Klamer, E.L.; Gulikers, J.; Polder, R.B.

    2015-01-01

    Die oberste niederländische Straßen- und Wasserbaubehörde (Rijkswaterstaat) hat im Hinblick auf die langfristige Instandhaltung ihrer Infrastruktureinrichtungen über 1500 Endverankerungsbereiche von Spannbetonbrückenträgern instandgesetzt und einer kathodischen Korrosionsschutzbehandlung (KKS)

  7. Comparison and optimization of different processes of mechanical sewage sludge disintegration; Vergleich und Optimierung verschiedener Verfahren der mechanischen Klaerschlammdesintegration

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehne, G.; Mueller, J.; Schwedes, J. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Mechanische Verfahrenstechnik

    1999-07-01

    There are in principle three applications of mechanical sewage sludge disintegration within the framework of sewage treatment, which are briefly dealt with. The organic material released in the course of the disintegration process can be used as a proton donator for denitrification. In the second application, mechanical sludge disintegration improves the sedimentation properties of bulking sludge and scum. In the third application, sewage sludge disintegration enhances the anaerobic degradation behaviour of excess sludge and digester sludge. (orig.) [German] Es gibt drei prinzipielle Einsatzfaelle einer mechanischen Klaerschlammdesintegration im Rahmen des Abwasserreinigungsprozesses, auf die im folgenden kurz eingegangen wird. Das im Zuge der Desintegration freigesetzte organische Material kann als Protonendonator fuer die Denitrifikation verwendet werden. Eine weitere Anwendung der mechanischen Desintegration stellt die Verbesserung der Absetzeigenschaften von Blaeh- und Schwimmschlaemmen dar. Den dritten Einsatzfall der Klaerschlammdesintegration stellt die Verbesserung des anaeroben Abbauverhaltens von Ueberschuss- und Faulschlaemmen dar. (orig.)

  8. Field-effect gas sensors and their application in exhaust treatment systems; Feldeffekt-Gassensoren und ihre Anwendung in Abgasnachbehandlungssystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schalwig, Jan

    2002-07-01

    Tightening environmental constraints on exhaust gas emissions of gasoline and Diesel engines led to a growing interest in new and highly sophisticated gas sensors. Such sensors will be required in future exhaust gas aftertreatment systems for the selective real time detection of pollutants such as nitric oxides, hydrocarbons and carbon monoxide. Restrictions on cost and device dimensions imposed by the automobile industry make semiconductor gas sensors promising candidates for the realization of cheap and small-size sensor devices. This work deals with semiconductor field effect devices with catalytically active platinum (Pt) electrodes and potential applications of such devices in automotive exhaust gas aftertreatment systems. To allow for continuous operation at high temperatures, silicon carbide (SiC) and group III-nitrides such as GaN and AlGaN were used as semiconductor materials. Different devices have been realized with such materials: SiC based MOS capacitors (MOSiC), GaN Schottky diodes and GaN/AlGaN high electron mobility transistors (HEMT). The principle feasibility of SiC and GaN based field effect gas sensors for automotive applications was tested under laboratory conditions using synthetic gas mixtures. Exhaust gas components such as carbon monoxide (CO), nitric oxides (NO and NO{sub 2}), various saturated and unsaturated hydro-carbons as well as water vapor, oxygen (O{sub 2}) and hydrogen (H{sub 2}) were used as test gases in appropriate concentrations with the sensor devices being operated in a range of temperatures extending from room temperature up to 600{sup o}C. (orig.)

  9. Nuclear medicine. Basic knowledge and clinical applications. 7. rev. and enl. ed.; Nuklearmedizin. Basiswissen und klinische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schicha, Harald [Universitaetsklinikum Koeln (Germany). Medizinisches Versorgungszentrum II; Schober, Otmar [Universitaetsklinikum Muenster (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    2013-11-01

    The book on basic knowledge and clinical applications of nuclear medicine covers the following issues: The first general part: principles of nuclear medicine; physical fundamentals; radiopharmaceutical chemistry; measuring techniques: gamma detectors, gamma spectrometry, gamma camera, SPECT, PET, PET/CT, PET/NMR, image processing and communication; nuclear medical examinations: metabolic and pharmacological kinetics, scintigraphic methods, criteria for the use; quality assurance; dosimetry and radiation protection, radiation risks and patients exposure, benefit-risk considerations. The second part covers endocrine organs, carcinomas, skeleton and bone joints, inflammations, lymph system, cardiovascular system, lungs, central nervous system, kidneys and urinary system, gastrointestinal tract, other scintigraphic examinations.

  10. Powertrains 2011. Electronics, mechanics and hydraulics in application; Antriebssysteme 2011. Elektrik, Mechanik und Hydraulik in der Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-07-01

    Within the VDI/VDE conference at 13th-14th September, 2011 in Stuttgart (Federal Republic of Germany) the following lectures and posters were presented: (1) Sieve printed windings of rotating small drives and their evaluation (P. Braeuer); (2) Variable impedance induction motor - Measurement results of a variable impedance induction motor prototype (H. Gholizad); (3) Utilization of a multiphase winding in a star-polygon hybrid circuit for squirrel asynchronous motors for increasing the energy efficiency - generation of flooding waves of a 6-phase machine with a 3-phase connection (T. Knopik); (4) Virtual development of electric moors - Design of an asynchronous motor for propel drives by means of a numeric optimization and software automation (V. Reinhardt); (5) A hybrid microproduction system driven by piezoactuators and linear motors (C. Hast); (6) MRF actors with minimized standby losses (D. Gueth); (7) Experimental determination of rotor losses in a homopolar magnetic bearing (E. Fleischer); (8) Vibrational condition monitoring of coiler heads of electric large machines (C. Kreischer); (9) Recovery potentials in the electric propulsion technology - ''What is left usable from the energy'' (M. Schumacher); (10) Overall energy balance in the powertrain - The application decides - Energetic analysis of a powertrain (A. Thomas); (11) Optimal dimensioning of an actuator in the mechatronic overall system electric motor - gear - load (M. Lindner); (12) Electric and hydraulic hybrid actuator: Competing and complementary systems (K. Dehnert); (13) Intelligent pump drives - Simulation, condition monitoring, fault diagnosis and energy efficiency (S. Kleinmann); (14) Parametric models of the permanent magnet-synchronous machine (PMSM) under consideration of the impacts of magnetic saturation (F. Mink); (15) Electromagnetic, structure dynamic acoustic FEM simulation of an asynchronous motor for the evaluation of noise emission (J. Wibbeler); (16) Simulation and model based optimization of motion specifications for the transport of granules filled containers in processing machines (J. Holzweissig); (17) Improvement of the positioning accuracy of a parallel structure using static precontrol model (M. Wahle); (18) The synergism of bearing technology and direct drives using precision rotary axes in machine tools (J.-O. Hestermann); (19) Mechatronic systems for production machines (G. Schmid); (20) Projection of an automatic assembly system for textile spindles using the regulation DIN EN ISO 13849-1 (S. Barthel); (21) Design of servo drives for fast-running nonlinear gears (R. Blueml); (22) Synergism between comfort, safety and productivity - Trends in packaging machine construction - Intelligent and flexible automation platform simplifies the safety equipment of modular machines (H.B. Bruss); (23) Energy efficient hydraulic gears in association with electric axes - Frequency variable gears with displacement pump (D. Spalinger); (24) Investigation of the magnetic flux density in permanent magnetically excited synchronous machines with external rotors (A. Troeger); (25) The Schaeffler eWheel Drive Beta - first results (R. Fischer); (26) SINAMICS S 120 CM Application Shaft Generator Drive for energy efficient and reliable marine systems - applicative solutions based on industrial drive technology (Y. Guenduez); (27) Design and prove of concept of an innovative active fluid suspension system (T. Bedarff); (28) Simulation of hybrid vehicle propulsion with an advanced suspension system (S. Nallabolu); (29) Electrified single-wheel drive for agricultural machines (M. Geissler); (30) Vibrational excitation with electromagnetic drive systems (D. Wiedemann); (31) Control of a double generator with distribution gearbox and two synchronous machines - Design and control of a cost-efficient generator system for the regenerative power generation (C. Fraeger); (32) Interior cooling of permanent magnetically excited external rotor machines using a small wind energy generator as an example (S. Miersch); (33) Development of a kinetic energy storage for regeneratively generated power in buildings (H. Schaede).

  11. Bitcoins. Eine Analyse von Kryptowaehrungen und deren Anwendung von kontroversiellen Angeboten im Darknet bis hin zu traditionellem Onlinehandel.

    OpenAIRE

    Linzner, Manfred

    2016-01-01

    von Manfred Linzner Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft - Link noch nicht aktiv Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers Technische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016

  12. Biofuels - Properties and experiences with their use. Follow up; Biokraftstoffe - Eigenschaften und Erfahrungen bei der Anwendung. Fortschreibung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmiedel, H.P.

    2004-12-01

    This research report is a continuation of DGMK research report 611 ''Biofuels - Properties and Experiences with their Use'' published in 2002. Since that time the plans of the European commission to promote the use of biofuels have been put in concrete terms. Directive 2003/30/EC sets targets for the period 2005 to 2010, to which extent biofuels have to be marketed. In the case of diesel fuels this will be accomplished mainly by the blending of up to 5% fatty acid methyl esters and not by their use as a pure compound. Ethanol and ethyl tertiary butyl ester (ETBE) are available as blending components for petrol. For both diesel fuel and petrol the existing standards limit the addition of the oxygen containing compounds. Because of their poorer storage and oxidation stability there is an interest in laboratory tests, which permit to forecast whether biodiesel and diesel fuels containing biodiesel will have a stability that is sufficient for their actual use. Method ASTM D 4625 with storage at 43 C is generally regarded as the most suitable test procedure for the determination of the storage stability of middle distillates. For fatty acid methyl esters and their blends, however, it is less well suited. Amongst the many tested methods for the determination of the storage stability the Rancimat method has got the broadest acceptance. There are, though, results that let it appear questionable, whether a general relationship exists between the Rancimat results and the storage stability. There are a few diesel fuels, which appear to be poorly suitable for blending of even the small quantity of 5% biodiesel. For such diesel fuels an especially small Rancimat induction period seems to be characteristic. Not all proven antioxidants for hydrocarbons are also equally effective in blends with biodiesel. According to previous experiences there are no problems with the use of fuels containing biodiesel in cars, if the biodiesel content does not exceed 5%, water is absent and the storage time does not exceed 6 months. The biodiesel must meet the requirements of standard EN 14214. Unnecessary contact with air by e.g. agitation has to be absolutely avoided. No difficulties will arise in the practical operation, if ethanol or ETBE are added to conventional petrol within the limits specified in the standards. Attention must be paid, however, to the absence of water in the system. In the case of an uncontrolled mixture of an ethanol containing fuel and an ethanol free fuel it is possible that the vapour pressure specification will be exceeded. (orig.)

  13. TRANSLATION ACQUISITION, TRANSLATION COMPERISON AND IST USAGE IN FOREIGN LANGUAGE COURSES UBERSETZUNGSFERTIGKEIT, UBERSETZUNGSVERGLEICH UND IHRE ANWENDUNG IM FREMDSPRACHENUNTERRICHT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Prof. Dr. Zeki KARAKAYA

    2009-05-01

    Full Text Available The purpose of this study is to enlighten the definition of translation acquisition, the differentiation from language acquisition by comparing translations of two authors having translation acquisition in different levels and through using these differences how can it be used in language teaching.In the first section, translation acquisition issue has been accentuated; by giving place to the definitions of different Scientifics a general survey about translation acquisition has been elicited. Moreover, in this section, in order to see how translation acquisition will be differentiated from language acquisition and bring out the difference; an application has been conducted on Students and the results have been ascertained.As it is known, translation comparison is a appliance for bringing in language teaching, comparative linguistics, comparative graphology, translation criticism and translation acquisition. However, in this study it has been tried out representing some suggestions and examples about translation on the subject of how can be benefited only in language teaching with translation comparison which is one of the medium of methodology. In the study comparative translation method has been applied and examples and suggestions about its functions on language teaching have been presented. Bu çalışmanın amacı çeviri edincinin tanımına, dil edincinden ayrışımına, farklı düzeylerde çeviri edincine sahip iki yazarın çevirilerinin karşılaştırılmasıyla bu farklılıklardan yararlanarak nasıl dil öğretiminde kullanılabileceğine ışık tutmaktır.İlk bölümde çeviri edinci konusu üzerine durulmuş, farklı bilim adamlarının tanımlarını yer vererek, çeviri edincine yönelik genel bir bakış sağlanmıştır. Ayrıca bu bölümde çeviri edincinin dil edincinden nasıl ayırt edileceğini görmek, aradaki farkı göz önüne sermek için öğrencilerle uygulama yapılmış ve sonuçları tespit edilmiştir. Bilindiği gibi çeviri karşılaştırması dil öğretimi, karşılaştırmalı dilbilim, karşılaştırmalı yazınbilim, çeviri eleştirisi ve çeviri edinci kazandırmak için kullanılan bir araçtır. Ancak bu çalışmada çeviri yöntembilimsel araçlarından biri olan çeviri karşılaştırmasıyla sadece dil öğretimi alanında nasıl yararlanılabilir konusunda bazı öneriler ve örnekler sunulmaya çalışılmıştır. Bu çalışmada karşılaştırmalı çeviri yöntemi uygulanmış olup dil öğretimindeki işlevine dair örnek ve öneriler sunulmuştur.

  14. Development and application of cryogenic radiometry with hard X-rays; Entwicklung und Anwendung der Kryoradiometrie mit harter Roentgenstrahlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerlach, Martin

    2008-06-06

    To establish cryogenic radiometry with hard X-ray radiation for photon energies of up to 60 keV, a novel type of cavity absorber had to be developed for the cryogenic radiometer SYRES I, which is deployed by the Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) as primary standard detector at the electron storage ring BESSY II. This new type of cavity absorber allows for the complete absorption of hard X-ray radiation in combination with an appropriate sensitivity and an adequate time constant for the measurement of synchrotron radiation at BESSY II. As the process of fabrication of different types of absorbers is very time-consuming, the interaction of hard X-ray radiation with different absorber materials and geometries was studied intensively by using the Monte Carlo simulation code Geant4. The accuracy of the simulations was verified comparing them to scattering experiments performed at a wavelength shifter beamline at BESSY II with a calibrated energy dispersive detector. It was shown that Geant4 describes the photo-effect, including fluorescence as well as Compton- and Rayleigh scattering, with high accuracy. The simulations and experiments resulted in a cavity absorber with a gold base 550 {mu}m in thickness and a cylindrical shell made of copper 90 {mu}m in thickness to reduce losses caused by fluorescence and scattered radiation. Monochromatized synchrotron radiation of high spectral purity was then used to calibrate semiconductor photodiodes, which can be used as compact and inexpensive secondary standard detectors, against a cryogenic radiometer, covering the entire photon energy range of three beamlines from 50 eV to 60 keV with relative uncertainties of less than 0.5 %. Furthermore the spatial homogeneity of the spectral responsivity, the transmittance and the linearity of the photodiodes was investigated. Through a direct comparison of the free-air ionization chamber PK100, a primary detector standard of PTB used in dosimetry, and the cryogenic radiometer SYRES I the values of {mu}{sub en}/{rho} for photons in air were determined for the first time experimentally in the hard X-ray range from 10 keV to 60 keV with relative uncertainties of less than 1 %. (orig.)

  15. Application of coal petrographic methods in petroleum and natural gas exploration. Anwendung kohlenpetrographischer Methoden bei der Erdoel- und Erdgasprospektion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Teichmueller, M.

    1971-02-15

    The relationship that exists between coalification and the formation of liquid petroleum and natural gas depends entirely upon the temperature in the earth's crust and the duration of heating. The degree of coalification can be determined by reflectivity measurements on very small vitrinitic (huminitic) inclusions in sedimentary rocks, because a satisfactory correlation has been established between mean reflectivity (R/sub m Oil/) and different parameters of chemical rank using 900 vitrites of different rank. This paper reports the considerable experience obtained with this method using cores and cuttings from boreholes of the German oil industry. Subsequently, examples from other countries are described which confirm the applicability of the method. Results obtained so far suggest that oil deposits may occur when the reflectivity (R/sub m Oil/) of the vitrinite lies between 0.3 and 1.0% (brown coal to high-volatile bituminous stage), whereas economic gas deposits may be found when R/sub m Oil/ extends from 0.7 to 2.0% (high-low volatile bituminous stage).

  16. Strahlungsmessung und Dosimetrie

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2013-01-01

    „Strahlungsquellen und Dosimetrie“ ist Teil einer Lehrbuchreihe zur Strahlungsphysik und zum Strahlenschutz. Der erste Teil befasst sich mit den physikalischen Grundlagen der Strahlungsdetektoren und der Strahlungsmessung. Im zweiten Teil werden die Konzepte und Verfahren der klinischen Dosimetrie dargestellt. Der dritte Abschnitt erläutert ausführlich die Dosisverteilungen der klinisch angewendeten Strahlungsarten. Im vierten Teil werden weitere Messaufgaben der Strahlungsphysik einschließlich der Messsysteme für die Bildgebung mit Röntgenstrahlung dargestellt. Neben den grundlegenden Ausführungen enthält dieser Band im laufenden Text zahlreiche Tabellen und Grafiken zur technischen und medizinischen Radiologie, die bei der praktischen Arbeit sehr hilfreich sein können und 199 Übungsaufgaben mit Lösungen zur Vertiefung der Inhalte. Für die zweite Auflage wurden die Darstellungen der Elektronen- und der Protonendosimetrie sowie der bildgebenden Verfahren mit Computertomografen deutlich erweit...

  17. Emotion, Motivation und Volition

    OpenAIRE

    Ulich, Dieter

    1996-01-01

    Emotion, Motivation und Volition / D. Ulich ; V. Brandstätter ; P. M. Gollwitzer. - In: Psychologie / hrsg. von Dietrich Dörner ... - 2., überarb. und erw. Aufl. - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1996. - S. 115-135

  18. Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - endocrineously active substances in the Elbe, its tributaries and the North Sea; Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - Endokrin wirksame Stoffe in der Elbe, in Nebenfluessen und in der Nordsee

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heemken, O.P. [GALAB, Geesthacht (Germany); Theobald, N. [Bundesamt fuer Seeschiffahrt und Hydrographie, Hamburg (Germany); Hebbel, H. [Universitaet der Bundeswehr Hamburg (Germany); Stachel, B. [Wasserguetestelle Elbe, Hamburg (Germany)

    2000-07-01

    Endocrineously active substances are discharged into surface bodies of water with communal and industrial effluents. Especially estrogenic substances like Bisphenol A, alkyl phenols and alkyl phenol ethoxylates in the Elbe and its tributaries have been neglected so far. In the context of an interdisciplinary project, chemists, biologists and mathematicians investigated the concentrations and fate of these xenoestrogens, relative potential effects of unknown water constituents and quantitative statistical mechanisms based on the available analytical findings. The contribution intends to contribute information on the pollutant situation of selected endocrineously active substances in the Elbe and its tributaries. [German] Ein relevanter Eintragspfad fuer endokrin wirksame Stoffe in die Oberflaechengewaesser sind die Abwaesser kommunaler und industrieller Klaeranlagen. Insbesondere das Vorkommen und der Verbleib von oestrogen wirkenden Stoffen wie Bisphenol A, den Alkylphenolen und Alkylphenolethoxylaten in der Elbe und in Elbenebenfluessen wurde bisher zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. In einem interdisziplinaeren Projekt, an dem sich Chemiker, Biologen und Mathematiker beteiligten, wird versucht, eine erste Antwort zu geben ueber das Vorkommen und den Verbleib dieser Xenooestrogene, ueber relative Wirkpotenzen von unbekannten Wasserinhaltsstoffen durch die Anwendung von In-vitro-Tests und ueber quantitative statistische Zusammenhaenge, die auf vorhandenen Analysenergebnissen basieren. Dieser Bericht soll einen Beitrag leisten zur Immissionssituation von ausgewaehlten endokrin wirksamen Stoffen in der Elbe und in Elbenebenfluessen. (orig.)

  19. Stachys officinalis – Eine große Arzneipflanze der traditionellen europäischen Medizin. Ihr historischer Stellenwert und ihre aktuelle Bewertung

    OpenAIRE

    Verhoeven, Michael

    2012-01-01

    Stachys officinalis galt von der Antike bis zur frühen Neuzeit als wichtiges Phy-topharmakon. Zu den bedeutendsten Indikationen zählen die Anwendung bei Er-krankungen der Atemwege, des Gastrointestinaltrakts, der Harnwege und der Ein-satz als Analgetikum bei Schmerzen verschiedenster Art. Über den Zeitraum von fast 1800 Jahren zählte die Pflanze fest zum Arzneischatz. Erst Ende des 18. Jahrhunderts nahm ihre Bedeutung als Arzneimittel ab. Mit dem Beginn des 20. Jahrhundert verschwand sie fast...

  20. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Projects: Effects of climate change on water availability and high water events in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Joint final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einzelprojekte: Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse. - Wasserverfuegbarkeit und Hochwasserabfluss (Elbe- und Odergebiet) in Abhaengigkeit von Klima und Landnutzung und deren Aenderungen. - Modellierung des Abflusses im Oberlauf der Oder fuer Extremereignisse. Gemeinsamer Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.; Becker, A.; Beckmann, T.; Mengelkamp, H.T.; Sutmoeller, J.

    2001-07-01

    The integrated global water model WaterGAP (macroscale; time step: 1 month) was used for large-scale simulation of the effects of climate change and global change on water availability, high water and low water events and the hydroelectric potential of Germany and Europe, in consideration of long-term scenarios of change. The polygon-based hydrological modelling system ARC/EGMO, with high spatial resolution (mesoscale; time step: 1 day) is used for investigations with high spatial and temporal differentiation of the effects of changes in climate and land use on discharge in river catchment areas of different sizes, i.e. with different degrees of complexity of modelling. The investigations focused on the Elbe and Oder region. The development of high water events as in July 1997 on the upper section of the Oder river is investigated in detail using the complex, high-resolution model system GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoscale; time step: 1 hour) [German] Das integrierte globale Wassermodell WaterGAP (makroskalig, Zeitschritt: 1 Monaten) wird zur grossskaligen Simulation der Auswirkungen von Klimaaenderungen und Globalem Wandel auf die Wasserverfuegbarkeit (Wasserdargebot und Wassernutzung), auf die Hoch- und Niedrigwasserhaeufigkeiten und auf das Wasserkraftpotential in Deutschland und Europa unter Verwendung langfristiger Aenderungszenarien eingesetzt. Das raeumlich hochaufloesende, polygonbasiert arbeitende hydrologische Modellierungssystem ARC/EGMO (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Tag) wird zur raeumlich und zeitlich differenzierten Untersuchung der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungsaenderungen auf das Abflussverhalten in Flussgebieten unterschiedlicher Groesse eingesetzt, wobei der Modellierungsaufwand entsprechend hoeher ist. Im Rahmen des Projektverbunds erfolgt die Anwendung im Elbe- oder Odergebiet. Mithilfe des komplexen, hochaufloesenden Modellsystems GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Stunde und kleiner) wird die Entstehung von Hochwasser

  1. Electromagnetic and ultrasonic techniques to evaluate stress states of components; Elektromagnetische und Ultraschallverfahren zur Spannungsanalyse an Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, E.; Kern, R.; Theiner, W.A. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The electromagnetic and ultrasonic techniques are comparably recent NDT methods for determination of stress states of components. They are simple in application, but require pre-measurement preparation: Electromagnetic techniques need calibration, and quantitative stress analysis by ultrasonic techniques needs reference values, i.e. verified materials-specific quantities to be obtained with representative specimens. Electromagnetic and ultrasonic techniques have been developed for specific tests at defined components, and the corresponding instruments and sensors have been used in practice for several years now. The paper summarizes fundamental aspects and explains the state of the art by means of several examples. (orig./CB) [Deutsch] Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind vergleichsweise neue zerstoerungsfreie Verfahren zur Bestimmung von Eigenspannungen in Bauteilen. Ihre Anwendung ist einfach, setzt aber Vorarbeiten voraus: Elektromagnetische Verfahren muessen kalibriert und zur quantitativen Spannungsanalyse mittels Ultraschallverfahren muessen materialspezifische Kenngroessen an repraesentativen Materialproben ermittelt werden. Elektromagnetische und Ultraschallverfahren sind fuer konkrete Anwendungen an Bauteilen entwickelt, angepasste Geraete und Sensoren seit Jahren in der Nutzung. Der Beitrag fasst die Grundlagen zusammen und stellt den Stand der Technik anhand ausgewaehlter Anwendungen dar. (orig.)

  2. Gesundheit, Essen und Nachhaltigkeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Reisch, Lucia

    2012-01-01

    Das vielschichtige Thema Ernährung ist angesichts weltweiter Ernährungskrisen sowie der Bedrohung durch den Klimawandel noch komplexer geworden: Immer deutlicher wird die wissenschaftliche Evidenz der direkten und indirekten Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit, Energie und Klima sowie...

  3. Development and evaluation of a meteorological model system for assessing the effect of environmental measures on climate and air quality. Vol. 1: Main part and appendices 1 through 5. Final report; Entwicklung und Evaluierung eines meteorologischen Modellsystems zur Folgenabschaetzung von Umwelteingriffen auf Klima und Luftqualitaet. Bd. 1: Hauptteil und Anhaenge 1 bis 5. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bigalke, K. [METCON Umweltmeteorologische Beratung, Pinneberg (Germany); Schluenzen, K.H. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.

    2001-09-01

    The project focused on the development of a low-cost planning tool for authorities and consulting engineers which meets the envisaged national quality standards (VDI standards). The program system METRAS{sup +} consists of four components for preparation, implementation and quality assurance of mesoscale model calculations, all under Windows. The program system will not be commercialized; instead, it will be made available to interested users at a small fee by the Meteorological Institute of Hamburg University. [German] Ziel war die Bereitstellung eines kostenguenstigen Planungsinstrumentes fuer Behoerden und Beratungsunternehmen, das geplante nationale Qualitaetsnormen (VDI-Richtlinie) erfuellt. Vergleichbare Modelle existieren bislang nur im wissenschaftlichen Bereich, sind kaum qualitaetsgesichert und werden u.a. aus wirtschaftlichen Erwaegungen nur in Ausnahmefaellen eingesetzt. Das Programmsystem METRAS{sup +} setzt sich aus vier Programmkomponenten zusammen, die der Vorbereitung, Durchfuehrung und Qualitaetssicherung mesoskaliger Modellrechnungen dienen. Alle Programmkomponenten laufen unter einer gemeinsamen, anwenderfreundlichen Windowsoberflaeche. Um die breite Anwendung qualifizierter Untersuchungsmethoden im Umweltconsulting zu foerdern, ist geplant, METRAS{sup +} nicht kommerziell zu vertreiben und das Programmsystem interessierten Anwendern gegen einen geringen Kostenbeitrag zur Verfuegung zu stellen. Vertrieb und Oeffentlichkeitsarbeit sollen vom Meteorologischen Institut der Universitaet Hamburg geleistet werden. (orig.)

  4. Electroreflectance of CuInS{sub 2}-solar cells for the optimization of the process parameters during the absorbers production process; Elektroreflexion an CuInS{sub 2}-Solarzellen im Hinblick auf die Optimierung der Prozessparameter bei der Absorber-Herstellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henninger, R.

    2002-07-01

    CuInS{sub 2} thin film solar cells were prepared by a new sequential process. The quality of these layers and the conversion efficiency of the solar cells depends on the process parameters of the sequential process. Electroreflectance measurements are used to characterize these solar cells. This method is suitable to measure optical properties like band gap energy and to detect secondary phases in the vicinity of the heterojunction and defects in the semiconductor. Electroreflectance measurements of the thin film solar cells shows clearly a dependence of film growth from the process parameters copper to indium ratio and sulfurization temperature. From the correlation of electroreflectance results with photoluminescence, X-ray-diffraction and external quantum efficiency measurements a model of film growth was derived. Solar cells made from optimized CuInS{sub 2} films reach an active area efficiency of 12,5%. This is the best efficiency reported so far for this type of solar cell. (orig.) [German] Mit einem neuen sequentiellen Verfahren wurden CuInS{sub 2}-Duennfilme fuer die Solarzellen-Anwendung hergestellt. Die Qualitaet dieser Schichten und damit der Solarzellenwirkungsgrad haengen von den Prozessparametern des sequentiellen Prozesses ab. Elektroreflexion wurde als Messverfahren zur Charakterisierung der fertigen Solarzellen eingesetzt. Dieses Verfahren ist geeignet um optische Eigenschaften, wie die Bandlueckenenergie, zu bestimmen und Fremdphasen in der Naehe des pn-Ueberganges sowie Defekte im Halbleiter nachzuweisen. In Elektroreflexionsmessungen an den hergestellten Duennfilmsolarzellen zeigte sich deutlich eine Abhaengigkeit des Schichtwachstums von den Prozessparametern Kupfer-Indium-Verhaeltnis und Sulfurisierungstemperatur. Aus der Korrelation der Elektroreflexionsergebnisse mit Photolumineszenz-, Roentgenbeugungs- und Quantenausbeutemessungen wurde ein Modell zur Schichtbildung von CuInS{sub 2} abgeleitet. Solarzellen aus optimierten CuInS{sub 2

  5. Regenerative heating and cooling with half the full fuel consumption. Final report; Regeneratives Heizen und Kuehlen mit halbem Brennstoffverbrauch. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bruns, J.

    1997-04-25

    The essence of the research project was, to design and develop the main components of the machine. A main target was to build up a few samples and parts for different tests in the laboratory. A particular challenge results in the manufacturing of the heaterhead. Therefore a large-scale manufacturing and special-tooling was necessary. Continuos improvements of the components and the input of the results of the laboratory-tests came to remarkable increase of the coefficient of performance of the heatpump. An additional topic of the project was to investigte suitable manufacturing processes for the future serial production. Therefore extensive tests, especially of brazing- and welding-processes, were done. To evaluate the current state of development a FMEA showed the critical items of the heatpump. Herein the requirements for life-time, efficiency and reliability were settled and the availability was checked. It was shown, that the suitable materials and parts, to provide the demands of the heatpump, e.g. a few 10.000 hours operating time, are very expensive and not the state of the art, yet. (orig.) [Deutsch] Innerhalb des Verbundvorhabens wurden konstruktive Arbeiten an wesentlichen Komponenten der Maschine ausgefuehrt. Ein Schwerpunkt bestand beim Aufbau der unterschiedlichen Muster. Eine besondere Herausforderung war die Herstellung der Erhitzerkoepfe. Dabei mussten aufwendige Fertigungsschritte gewaehlt und erprobt werden. Die staendige Optimierung der Bauteile und das Einbringen von Erfahrungen aus dem Versuchsbetrieb fuehrten zu erheblichen Verbesserungen der erreichten Heizzahl. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt war das Aufzeigen moeglicher Fertigungsverfahren fuer eine spaetere Serienfertigung. Damit waren umfangreichen Erprobungen, insbesondere von Loet- und Schweissverfahren, verbunden. In einer FMEA-Bewertung zeigte sich, dass die Anforderungen bezueglich der Lebensdauer, eines hohen Wirkungsgrads und eines wartungsfreien Betriebes, zu aufwendigen

  6. Technological assessment of demonstration plants for environmentally compatible processing and utilization of liquid manure. Final report; Technologische Bewertung von Demonstrationsanlagen zur umweltvertraeglichen Guelleaufbereitung und -verwertung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiland, P.; Huettner, A.

    1997-09-01

    The aim of the BMBF-sponsored research programme ``Environmentally compatible liquid manure processing and utilization`` was to develop and test technical processing methods permitting environmentally friendly storage, application and harnessing of liquid manure. For practical testing and optimization, five demonstration plants were erected, which achieve partial or total cleaning of liquid manure by applying different techniques. All processes had the objective of eliminating from the liquid manure nutrients, organic constituents and odourous components, recovering the nutrients in the form of transportable products, and harnessing the liquid manure for biogas generation. (orig.) [Deutsch] Ziel des BMBF-Foerderschwerpunktes `Umweltvertraegliche Guelleaufbereitung und -verwertung` war es, technische Aufbereitungsverfahren zu entwickeln und zu erproben, die eine umweltvertraegliche Lagerung, Ausbringung und Verwertung der Guelle ermoeglichen. Zur Praxiserprobung und Optimierung wurden fuenf Demonstrationsanlagen errichtet, die durch Anwendung unterschiedlicher Verfahren eine Teil- bzw. Totalreinigung der Guelle bewirken. Aufgabe saemtlicher Verfahren war es, die Guelle von Naehrstoffen, organischen Inhaltsstoffen und Geruchsstoffen zu befreien, die Naehrstoffe in Form transportwuerdiger Produkte zurueckzugewinnen und die Guelle durch Erzeugung von Biogas energetisch zu nutzen. (orig.)

  7. Operating experience in the gasification of municipal waste and other waste at the `secondary feedstocks recycling centre` (SVZ) Schwarze Pumpe; Betriebserfahrungen zur Vergasung von Hausmuell und anderen Abfaellen im Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe (SVZ)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buttker, B. [Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe GmbH, Schwarze Pumpe (Germany)

    1998-12-31

    The business purpose of SVZ Schwarze Pumpe is the production of synthesis gas from hydro-carbon-containing waste material and the use of synthesis gas in gas production or energy generation. For synthesis gas production, the techniques of packed-bed pressure gasification (FDV) and entrained-flow gasification (FSV) are used in close interconnection. Process control is such that only inert slags accrue, apart from the final products methanol and gypsum as well as generated energy in the form of electricity, process steam and heat. Currently, the following materials are mainly used in gasification: plastic materials after being subjected to conditioning, industrial and municipal sewage sludge, shredded goods, contaminated used wood, contaminated used oil, oil components obtained from oil/water mixtures, and slurry products. A special in-house know-how for waste oil gasification, and for the combined gasification of solid waste and coal by packed-bed pressure gasification with gradual stepping-up of the waste portion was realized. (orig.) [Deutsch] Der Geschaetszweck des SVZ Schwarze Pumpe besteht in der Herstellung von Synthesegas aus kohlenwasserstoffhaltigen Einsatzstoffen und in der stofflichen und energetischen Nutzung des Wertstoffes Synthesegas. Zur Synthesegasgewinnung werden die Verfahren der Festbettdruckvergasung (FDV) und Flugstromvergasung (FSV) in einer engen verbundwirtschaftlichen Kopplung angewandt. Die Betriebsfuehrung ist so gestaltet, dass neben den Endprodukten Methnaol und Gips sowie erzeugter Energie in Form von Strom, Prozessdampf und Waerme nur noch inerte Schlacken entstehen. Die Haupteinsatzprodukte fuer die Vergasung sind ggw. aufbereitete Altkunststoffe, industrielle und kommunale Klaerschlaemme, Shreddergueter, kontaminiertes Altholz, kontaminierte Altoele, Oelkomponenten, die aus Oel-Wasser-Gemischen gewonnen werden, und Slurry-Produkte. Es wurde ein spezielles Betriebs-Know-how zur Abfalloel-Vergasung und zur kombinierten Vergasung

  8. Operative und medikamentöse Therapie der Endometriose/Adenomyose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schindler AE

    2008-01-01

    Full Text Available Endometriose ist eine der häufigsten gutartigen, proliferativen Erkrankungen der Frau. Die Therapie konzentriert sich auf drei Problemkreise: 1. Schmerzen (vor allem zyklusabhängige Beschwerden, aber auch zyklusunabhängige Beschwerden, Blasenbeschwerden und Darmbeschwerden, 2. Fertilitätsstörungen (gestörte Konzeption und erhöhte Abortrate, 3. Beeinträchtigung von Organen bzw. Organfunktionen (z. B. Ureterstenose, Darmstenose, Blasenwandinfiltration. Da die Endometriose eine progressive Erkrankung mit hoher Rezidivhäufigkeit ist und während der Funktion der Ovarien immer wieder neue Herde entstehen können, kommt der Therapie ein besonderer Stellenwert zu. Für eine erfolgreiche Behandlung ist eine möglichst frühe Erkennung der Endometriose wichtig. Therapeutisch stehen operative Verfahren zur Verfügung, die zum Ziel haben, möglichst alle sichtbaren Endometriosegewebe zu entfernen und, falls Schwangerschaft erwünscht ist, fertilitäts- und organerhaltend zu operieren. Art und Umfang des operativen Vorgehens sind abhängig vom Befund. Für die medikamentöse Behandlung steht eine Reihe von Substanzgruppen und Präparaten zur Verfügung. Dazu gehören: 1. Östrogen/Gestagen-Kombination (Pille, wenn möglich als Langzyklus, 2. Gestagene in kontinuierlicher Anwendung und mit dem Ziel, eine Amenorrhoe zu erreichen, um einen optimalen klinischen Effekt zu erzielen, 3. GnRH-Agonisten, die am effektivsten zur Funktionsruhe der Ovarien führen und damit auf die Endometriose einwirken, wobei die durch den Östrogenentzug herbeigeführten Symptome durch eine sogenannte Add-back-Therapie kontrolliert werden können. Dies trifft auch für den Knochendichteverlust zu. Man muss aber beachten, dass diese medikamentösen Therapieformen maximal eine Rückbildung der Endometriose bewirken können. Bei Beendigung der Behandlung (chirurgisch oder medikamentös ist in ein bis mehreren Jahren mit Rezidiven oder neuen Endometrioseherden zu rechnen

  9. Auswirkungen von transdermalem Testosterongel auf Marker des Knochenumsatzes und die Knochendichte bei hypogonadalen Männern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wang C

    2003-01-01

    Full Text Available Studienziel und Methodik: Eine Androgenersatztherapie soll die Knochendichte bei Männern mit Hypogonadismus erhöhen. Wir untersuchten die Auswirkungen einer sechsmonatigen Behandlung mit einem neuen transdermalen Testosterongel auf Knochenumsatzmarker und Knochendichte. Bei dieser Studie handelte es sich um eine prospektive, randomisierte, multizentrische Parallelgruppenstudie, bei der 227 Männer mit Hypogonadismus (mittleres Alter 51 Jahre, Bereich: 19-68 Jahre an 16 akademischen Einrichtungen in den USA untersucht wurden. Die Probanden erhielten randomisiert entweder 1 %iges Testosterongel mit 50 bzw. 100 mg Testosteron (Abgabe von etwa 5 und 10 mg Testosteron/Tag oder zwei Testosteronpflaster (Abgabe von 5 mg Testosteron/Tag über einen Zeitraum von 90 Tagen. Am Tag 91 wurde die Testosterongeldosis je nach Serumtestosteronspiegel auf 75 mg/Tag erhöht oder vermindert und entsprechend bis zum Studientag 180 fortgeführt. In der Testosteronpflaster-Gruppe erfolgte keine Dosisanpassung. Serumtestosteron, freies Testosteron und Östradiol, Knochenumsatzmarker und Knochendichte wurden am Tag 0, 30, 90 und 180 jeweils vor und nach der Behandlung bestimmt. Ergebnisse: Die Anwendung von täglich 100 mg Testosteron als Gel führte zu einem um den Faktor 1,4 bzw. 1,9 höheren Testosteronspiegel als die Anwendung von täglich 50 mg Testosteron als Gel oder des Referenzpflasters. Das Serumöstradiol stieg proportional an. Das Verhältnis von N-Telopeptid zu Kreatinin im Harn, ein Parameter spezifisch für die Knochenresorption, nahm nur in der Gruppe mit täglich 100 mg Testosteron als Gel signifikant ab (p = 0,0019. Die Serummarker für Osteoblastenaktivität im Knochen (Osteocalcin, Prokollagen und skelettspezifische alkalische Phosphatase stiegen während der ersten 90 Tage der Behandlung ohne Unterschied zwischen den Gruppen signifikant an, kehrten danach aber wieder auf den Ausgangswert zurück. Die Knochendichte wurde nur in der Gruppe mit t

  10. Environmental policy. Ambient radioactivity levels and radiation doses in 1996; Umweltpolitik. Umweltradioaktivitaet und Strahlenbelastung im Jahr 1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-10-01

    The report is intended as information for the German Bundestag and Bundesrat as well as for the general population interested in issues of radiological protection. The information presented in the report shows that in 1996, the radiation dose to the population was low and amounted to an average of 4 millisievert (mSv), with 60% contributed by natural radiation sources, and 40% by artificial sources. The major natural source was the radioactive gas radon in buildings. Anthropogenic radiation exposure almost exclusively resulted from application of radioactive substances and ionizing radiation in the medical field, for diagnostic purposes. There still is a potential for reducing radiation doses due to these applications. In the reporting year, there were 340 000 persons occupationally exposed to ionizing radiation. Only 15% of these received a dose different from zero, the average dose was 1.8 mSv. The data show that the anthropogenic radiation exposure emanating from the uses of atomic energy or applications of ionizing radiation in technology is very low. (orig./CB) [Deutsch] Der vorliegende Bericht ueber die `Umweltradioaktivitaet und Strahlenbelastung im Jahr 1996` richtet sich an Bundestag und Bundesrat und darueber hinaus an alle an Fragen des Strahlenschutzes interessierte Buerger. Der Bericht belegt, dass die Strahlenbelastung der Bevoelkerung im Jahr 1996 gering war und insgesamt durchschnittlich 4 Millisievert (mSv) betrug. Dieser Wert war zu 60% auf natuerliche und zu 40% auf kuenstliche Strahlenquellen zurueckzufuehren. Den wesentlichen Beitrag zur natuerlichen Strahlenbelastung lieferte das radioaktive Gas Radon in Wohnungen. Die zivilisatorische Strahlenexposition der Bevoelkerung wurde fast ausschliesslich durch die Anwendung radioaktiver Stoffe und ionisierender Strahlen in der Medizin im Rahmen der Diagnostik hervorgerufen. Hier bestehen nach wie vor Moeglichkeiten zur Reduktion der Strahlenbelastung. Im Jahre 1996 waren 340 000 Personen beruflich

  11. Cumulative input/output balance of a mechanical-biological waste treatment plant. Comparison of construction material requirements, operating energy expenditure, and the requirement of auxiliary materials in comparison with waste combustion; Kumulative Bilanzierung der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung - Baumaterialien und betrieblicher Energie- und Hilfsstoffaufwand im Vergleich zur Muellverbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallmann, R.; Fricke, K. [Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen (Germany); Vogtmann, H. [Hessisches Landesamt fuer Regionalentwicklung und Landwirtschaft, Kassel (Germany)

    1998-12-31

    The study strikes a cumulative input/output balance of an existing waste conditioning plant considering not only operating energy demand but also the required construction materials for erecting the plant. In operation since 1996, the waste conditioning plant is entirely state of the art; hence the data obtained are up to date. The results are compared with relevant results for a waste processing plant and evaluated. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen der vorliegenden Untersuchung erfolgt eine kumulative Bilanzierung einer bestehenden MBA-Anlage, wobei neben den betrieblichen Energieaufwendungen auch die Baumaterialien zur Herstellung der Anlage beruecksichtigt werden. Die seit 1996 in Betrieb befindliche Abfallbehandlungsanlage entspricht weitestgehend dem Stand der Technik der MBA, wodurch die Aktualitaet der Daten gegeben ist. Die Ergebnisse der Bilanzierung werden im Vergleich zu einer MVA dargestellt und bewertet. (orig.)

  12. Incentives for development and application of environmentally friendly biotechnological products and processes; Anreize fuer die Entwicklung und Anwendung umweltfreundlicher biotechnischer Produkte und Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rhein, Hans-Bernhard; Endler, Katharina [Umweltkanzlei Dr. Rhein, Sarstedt (Germany); Ulber, Roland; Muffler, Kai; Mueller, Felix [Technische Univ. Kaiserslautern (Germany)

    2011-01-15

    Studies assign a tremendous growth potential related to biotechnology. However, the predicted proportion of biotechnological manufactured products in the chemical industry for the year 2010 by 20 % will more likely remain by today's 5 %. The study deals with the question why biotechnological products are currently established at the market in the obvious slow way. Therefore, the current constraints and existing respectively new incentive instruments referring to the white (industrial) biotechnology are analyzed to focus on the promotion of the development and application of environmentally friendly biotechnology products and methods. In addition to a search concerning environmental relevance and further development of white biotechnology, the postulated constraints and incentives as well as new promotions are discussed with the help of expert interviews. On the basis of a preliminary study - after further discussion with experts - concrete proposals on improvements related to an ongoing establishment of biotechnology will be derived. Based on case studies (2nd generation biofuels, polyhydroxybutyrate as biopolymer and phytase as an animal feed additive), the practical effects and specific conditions to incentives, from the perspective of biotechnological processes and environmentally friendly products are investigated. Overall, about 40 activities were recommended, which could be assigned to areas of direct government incentives (tax policy/subsidies, subsidies, education and research policy, basic political conditions, government demand and information policy/consumer intelligence) as well as non-governmental incentives (knowledge transfer and cooperation, organisation-related policy, capital market financing). (orig.)

  13. Constructional and environmental aspects of offshore wind power systems. Final report 2000-2003; Bau- und umwelttechnische Aspekte von Off-shore Windenergieanlagen. Abschlussbericht 2000-2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zielke, W.; Mittendorf, K.; Nguyen, B.; Ungruh, G.; Gerasch, W.J.; Uhl, A.; Richwien, W.; Lesny, K.; Wiemann, J.; Schaumann, P.; Kleineidam, P.

    2004-03-01

    von Stroemungen und Morphologie sowie das Gefaehrdungspotenzial fuer die Schifffahrt sind bei den Planungen ebenfalls zu beruecksichtigen. Die fuer Offshore-Windenergieanlagen (kurz: Offshore-WEA) gueltigen Regelwerke basieren auf den Erfahrungen, die an konventionellen Offshorebauwerken gewonnen wurden. Die Abmessungen der Tragstruktur von Offshore-WEAs liegen ausserhalb des bisherigen Erfahrungsbereichs und die Einwirkungen aus Wind und Wellen bewirken einen groesseren nicht-staendigen Lastanteil als bei konventionellen Offshorebauwerken. Ziel des Projekts ist die Entwicklung von Methoden zur numerischen Simulation und Nachweisfuehrung, mit deren Hilfe zum einen die Beeinflussung der Umwelt abgeschaetzt und zum anderen die Wirtschaftlichkeit der Konstruktion verbessert werden koennen. Es sind numerische Modelle der Tragstruktur mit kommerzieller Software (Finite Elemente Methode) erstellt und eine eigene Software zur Wellenlastberechnung (WaveLoads) entwickelt worden. Weitere wesentliche Ergebnisse sind Methoden zur Prognose des Schalldruckpegels, zur Berechnung der Wellenlasten auf transparente Strukturen, Untersuchung der Problematik empirischer Formeln zur Prognose der Kolkbildung, Bemessungskonzepte zur Ermuedungssicherheit von Rohrknoten und zur Beultragfaehigkeit von 'Grouted Joints', eine Zusammenfassung des Stands der Gruendungstechnik, Mindestanforderungen an die Baugrunderkundung und ein Bettungsansatz fuer Monopiles im Standardbemessungsverfahren. Die Ergebnisse finden bereits Anwendung bei der Planung und Genehmigung von Offshore-Windparks. Beispielsweise ist die entwickelte Wellenlastsoftware von ueber 40 Firmen und Forschungsinstituten angefordert worden und die Mindestanforderungen an die Baugrunduntersuchung fanden Eingang in einen Standard des Bundesamts fuer Seeschifffahrt und Hydrographie. Eine Validierung der numerischen Modelle fuer deren zuverlaessige Anwendung in der Praxis konnte im Rahmen des Projekts nicht in ausreichendem Umfang

  14. Substitution of the CFCs R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany. Status report; Ersatz der FCKW R11, R13, R503, R13B1, R113, R114, und R12B1 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringem Ozonabbaupotential. Statusbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-11-01

    The technical basics and the state of the art for the substitution of the CFC refrigerants R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of these refrigerants in the FRG, a review and discussion of existing substitutes, the presentation and evaluation of research and experiences with the conversion to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion evaluated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz der FCKW-Kaeltemittel R11, R13, R503, R13B1, R113, R114 und R12B1 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung dieser Kaeltemittel in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  15. Konversion des kulturellen Erbes für die Forschung: Volltextbeschaffung und -bereitstellung als Aufgabe der Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Stäcker

    2014-12-01

    Full Text Available Mit der Transformation des gedruckten Buch zum elektronischen Text verändern sich zentrale Rahmenbedingungen der Bibliothek. Die theoretischen Grundlagen des ‚Buches‘ müssen unter dem Gesichtspunkt des Digitalen neu durchdacht und auf ihre praktischen Konsequenzen hin geprüft werden. Vor allem die Transitivität, spezifische Schriftlichkeit und Prozessierbarkeit elektronischer Texte sind Eigenschaften, die Konsequenzen für eine ganze Reihe bibliothekarischer Kernaufgaben haben. Mit Blick auf das kulturelle Erbe, das in Bibliotheken verwahrt wird, stellt sich die Aufgabe, auf diesen Paradigmenwechsel angemessen zu reagieren und Sorge dafür zu tragen, dass das schriftliche und gedruckte Kulturgut auch in einer adäquaten maschinenlesbaren Form zur Verfügung steht. Nach gut 10 Jahren erfolgreicher Imagedigitalisierung muss daher jetzt, nach der Entwicklung entsprechender Techniken der nächste Schritt zur Herstellung, Aufbereitung und Bereitstellung von Volltext getan werden, um neuen, sich aus der digitalen Wende ergebenden Forschungsanforderungen und Forschungsfragen, die sich mit Begriffen wie Stilometrie, Clusteranalyse, Topic Modeling etc. verbinden, zu genügen. Den Bibliotheken wächst vor diesem Hintergrund in der Transformation des schriftlichen Kulturgutes und Bereitstellung von Volltexten eine neue Aufgabe zu. Sie können darin einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer Infrastruktur für eine digital arbeitende Geistes- und Kultwissenschaft bzw. die Digital Humanities leisten. The transformation of the book into an electronic text has led to constitutive changes in the functional frameworks of the library. Basic concepts of the notion of the ‘book’ have to be reconsidered and to be evaluated in view of the practical consequences. Above all, the transitivity of such texts, the specific mode of writing employed, and their ability to be processed are aspects that have considerable impact on several core tasks of the library. In

  16. The vegetation as sink and biochemical reactor for airborne pollutants. Final report; Die Vegetation als Senke und biochemischer Reaktor fuer luftgetragene Schadstoffe. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weissflog, L.; Wenzel, K.D. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany). Sektion Chemische Oekotoxikologie

    1997-06-30

    The present project involved extensive studies on the air pollution situation and interactions between organic as well as inorganic air pollutant levels and the vegetation in three east German states. Seven monitoring sites with different emission profiles were selected in Saxony-Anhalt, one typically polluted site in Saxony, and two less polluted sites in Mecklenburg-Western Pomerania. The following emitter types were found to exhibit consistent pollutant patterns: landfills receiving chloroorganic special wastes; hard-coal-fuelled firing installations; commercial charcoal plants; industry; industry - car traffic - domestic fuel combustion; car traffic. [Deutsch] Im Verlauf der Projektarbeiten wurden an sieben durch unterschiedliche Emittententypen belasteten Standorten in Sachsen-Anhalt, einem typisch belasteten Standort in Sachsen und an zwei weniger belasteten Standorten in Mecklenburg/Vorpommern umfangreiche Untersuchungen zur Immissionssituation und der Wechselwirkung der luftgetragenen anorganischen und organischen Schadstofffracht mit der Vegetation durchgefuehrt. Dabei konnten fuer folgende Emittenten charakteristische Schadstoffmuster ermittelt werden: - Deponien mit chlororganischem Sondermuell - Feuerungsanlagen fuer Steinkohle - Gewerbliche Anlagen zur Herstellung von Holzkohle - Industrie - Industrie/Kfz-Verkehr/Hausbrand - Kfz-Verkehr. (orig.)

  17. Krieg und Literatur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elfi N. Theis

    2007-03-01

    Full Text Available Schreiben gegen Krieg und Gewalt heißt der Band 19 der Schriften-Reihe des Erich-Maria-Remarque-Archivs, in dem es um Ingeborg Bachmann und die deutschsprachige Literatur 1945-1980 geht. Der Band enthält die Beiträge zu einem Symposion, das am 14.-15. Januar 2005 an der Universität Nottingham stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Strategien im Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust, zweitem Weltkrieg, Kaltem Krieg oder Vietnamkrieg und auch dem deutschen Kolonialismus bei Bachmann und anderen deutschsprachigen Autoren zu finden sind. Anlass zur Tagung war die in Wien und Salzburg konzipierte Ausstellung Schreiben gegen den Krieg: Ingeborg Bachmann, 1926-1973. In insgesamt dreizehn Beiträgen wird im vorliegenden Band die literarische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Krieg beleuchtet.

  18. Anfang und Wort

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julian Warzecha

    2007-12-01

    Full Text Available Dieser Text versucht, die Beziehungen unter dem Anfang von jedem, besonders von schöpferischer Tätigkeit, und dem Wort zu begreifen. Auf Grund der zwei bekannten biblischen Texten (Joh 1, 1 und Gen 1, 1, sowie auch der anderen hat es sich ergeben, dass die Wirkung des Menschen in Verbindung mit Gott steht, auch wenn der Verfasser sich dessen nicht bewusst ist. Und noch mehr – eine genaue Analyse des Joh 1,1 zeigt, dass Fundament und Anfang des menschlichen Tätigkeit Christus ist, der im Neuen Testament auch ein Anfang genannt wird (Kol 1, 17; Offb 21, 6; 22, 13. Eine Ergänzung und Erklärung dieser Bemerkung sind die Worte des Johannes Paul II, der dabei die Idee der Menschwerdung des Wortes und der Inspiration des Heiligen Geistes entwickelt.

  19. Interactions between industrial organic pollutants and rhizosphere components and documentation of material streams in plant-based wastewater treatment plants - laboratory experiments; Wechselwirkungen industrieller organischer Schadstoffe mit Rhizosphaerenkomponenten und Bilanzierung von Stoffstroemen in Pflanzenklaeranlagen - Laborversuche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plugge, J.

    2001-07-01

    The purpose of the present study was to examine the suitability of plant/soil systems for cleaning organically polluted effluents and to assess the influence of plant growth and dissolved humic substances on processes leading to the elimination of organic pollutants. This involved an examination of sorption interactions between selected pollutants on the one hand and sand and root material on the other, use of vertically irrigated plant-bearing sand columns for simulating real plant-based wastewater treatment plants, assessment of the cleaning efficiency of these systems with respect to the employed model pollutants and determination of the contamination of the filter material and plants with pollutants. Radiotracer techniques were used to determine pollution paths of phenanthrene and its microbial degradation in the model system. [German] In der vorliegenden Arbeit wurde die Eignung von Pflanze/Boden-Systemen zur Reinigung carbochemisch belasteter Abwaesser untersucht und der Einfluss eines Pflanzenbewuchses sowie geloester Huminstoffe auf die Prozesse, die zur Entfernung organischer Schadstoffe fuehren, bewertet. Die Bearbeitung dieses Themas umfasste Untersuchungen zu Sorptionswechselwirkungen ausgewaehlter Schadstoffe mit Sand- und Wurzelmaterial, die Anwendung vertikal durchstroemter, bepflanzter Sandsaeulen zur Nachbildung realer Pflanzenklaeranlagen, die Erfassung der Reinigungseffizienz dieser Systeme fuer die Modellschadstoffe sowie die Bestimmung der Schadstoffkontamination des Filtermaterials und der Pflanzen. Unter Anwendung der Radiotracertechnik erfolgte darueber hinaus die Bestimmung der Schadstoffpfade von Phenanthren einschliesslich des mikrobiellen Abbaus im Modellsystem. (orig.)

  20. Geothermal resources - legal foundations of exploration and exploitation; Erdwaerme - Rechtsgrundlagen der Erkundung und Gewinnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nast, K. [Landesbergamt Baden-Wuerttemberg, Freiburg im Breisgau (Germany)

    1997-12-01

    Exploration and exploitation of teothermal heat are subject to the German Mining Law of 1 January 1982. Geothermal heat as defined by this law is the total thermal energy contained in the earth`s interior. There are certain limitations to the application of mining law depending on the purpose of geothermal heat use. In Baden-Wuerttemberg, geothermal heat is utilized in the form of thermal water (`single borehole technique`), subject to licensing under mining law, approved plans of operation, and permits under water law. The responsible authority is the Baden-Wueerttemberg mining bureau at Freiburg. (orig.) [Deutsch] Die Erkundung und Gewinnung von Erdwaerme wird mit Inkrafttreten des Bundesberggesetzes am 1. Januar 1982 erstmals gesetzlich geregelt. Erdwaerme im Sinne dieses Gesetzes ist die gesamte im Erdinnern vorhandene thermische Energie. Fuer die Anwendung des Bergrechts gibt es gewisse Einschraenkungen, die insbesondere vom Zweck der Erdwaermeerschliessung abhaengen. - In Baden-Wuerttemberg wird Erdwaerme auf bergrechtlicher Grundlage in Form von Thermalwasser gewonnen (`Einbohlrlichverfahren`). Erforderliche Genehmigungen hierfuer sind im wesentlichen die bergrechtliche Erlaubnis bzw. Bewilligung, Betriebsplanzulassungen und wasserrrechtliche Erlaubnisse. Das Landesbergamt Baden-Wuerttemberg in Freiburg ist die fuer Erdwaermeprojekte zustaendige Genehmigungs- und Aufsichtsbehoerde. (orig.)

  1. Operating results and new trends in combined materials recycling and power generation from waste materials at Schwarze Pumpe GmbH (SVZ); Betriebserfahrungen und neue Entwicklungen zur kombinierten stofflichen und energetischen Abfallverwertung in dem Sekundaerrohstoffverwertunngszentrum Schwarze Pumpe GmbH (SVZ)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifert, W.; Buttker, B. [SVZ Schwarze Pumpe GmbH (Germany); Vierrath, H. [Lurgi Umwelt GmbH, Frankfurt am Main (Germany)

    1998-09-01

    SVZ Schwarze Pumpe is a plant for production of synthesis gas from hydrocarbon-containing materials and for synthesis gas utilisation as chemical feedstock and for power generation. In the trial operation phase of 1992-1994 and the commercial operation since 1995, about 372,800 t of solid waste were processed (about 255,100 t of which were waste platics), and about 372,800 t of liquid and pasty waste. The waste composition may vary considerably. Since 1995, gasification of preprocessed domestic waste has been an area of particular interest. In all cases, pollutant emissions were found to be below the legal specifications. The synthesis gas has a high degree of purity, while the gasifier slag is classified as class I waste as specified in the TA Siedlungsabfall (Technical Code for Domestic Waste Management). (orig./SR) [Deutsch] Der Geschaeftszweck des SVZ Schwarze Pumpe besteht in der Herstellung von Synthesegas aus kohlenwasserstoffhaltigen Einsatzstoffen und in der stofflichen und energetischen Nutzung des Werkstoffes Synthesegas. In umfangreichen Mess- und Betriebsfahrten wurden in den Jahren 1992-1994 und im kommerziellen Betrieb seit 1995 ca. 372.800 t feste Abfallstoffe, davon ca. 255.100 t Altkunststoffe, und ca. 436.800 t fluessige und pastoese Abfaelle verarbeitet. Die Abfaelle werden in Mischungen, die in weiten Grenzen variiert werden koennen, eingesetzt. Einen besonderen Entwicklungsschwerpunkt seit 1995 stellt die Vergasung von speziell aufbereitetem Hausmuell dar. In allen Betriebsfaellen konnte ein sehr umweltvertraeglicher Betrieb nachgewiesen werden. Das erzeugte Synthesegas ist extrem gereinigt, die Vergaserschlacken erfuellen die Anforderungen an die Deponieklasse I der TA Siedlungsabfall. (orig./SR)

  2. Bachmann und Nietzsche

    OpenAIRE

    Eberhardt, Joachim

    2007-01-01

    Bachmanns Werk wurde hin und wieder mit dem Nietzsches in Zusammenhang gebracht. Hier werden die bekannten Fakten über Bachmanns Nietzsche-Rezeption zusammengetragen und deren Spuren in ihren Texten aufgesucht. Im Vordergrund der Untersuchung steht nach einer skeptischen methodischen Reflexion das Fragment Der Schweißer und Ein Wildermuth aus "Das dreißigste Jahr" sowie die Nietzsche-Anspielungen in Malina. That Nietzsche had been of some influence to Bachmann is more often told than shown...

  3. Mathematik und Krieg

    DEFF Research Database (Denmark)

    Booss-Bavnbek, Bernhelm

    2004-01-01

    Dieser Beitrag ist eine leicht aktualisierte Zusammenfassung der Ergebnisse gemeinsamer Arbeit mit dem Roskilder Mathematikhistoriker Jens Høyrup und einer internationalen Konferenz zum gleichen Thema, die in Karlskrona im August 2002 aus Anlass des 60. Geburtstags des Verfassers stattfand. Die T...... Themen “Mathematik im Zweiten Weltkrieg”, “Mathematik als Teil der modernen Kriegführung”, “Mathematisierung des Krieges” und “Mathematik und Vernunft” werden behandelt....

  4. Environment and health in perspective of system theory. Part II; Umwelt und Gesundheit aus systemwissenschaftlicher Perspektive. Teil II. Systemische Modellierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tretter, F. [Bezirkskrankenhaus Haar, Haar (Germany); Heiden, U. an der [Inst. fuer Mathematik und Theorie komplexer Systeme, Univ. Witten-Herdecke, Witten (Germany)

    2004-07-01

    The development of descriptive and explanatory models of complex system like ecosystems requires a certain methodological procedure which has been generated during the last 30 years. Essentially it is related to mathematical modeling thought it is not only the application of mathematical approaches and tools. Also aspects of philosophy of science and epistemology with regard to 'reality' and 'truth' must be taken into account. Only in a constructive perspective it is acceptable that also 'soft' data are used for modeling. System models in this way are strategies for generating hypotheses. In this paper it is attempted to present this issue by using simple models. (orig.) [German] Die Entwicklung von Beschreibungs- und Erklaerungsmodellen komplexer realer Systeme, wie es beispielsweise Oekosysteme sind, erfordert ein bestimmtes methodisches Vorgehen, das in den letzten 30 Jahren aufgebaut wurde. Im Wesentlichen handelt es sich um die mathematisch-systemische Modellierung. Dabei muss beachtet werden, dass es sich nicht nur um die Anwendung bestimmter mathematischer Ansaetze und Techniken handelt, sondern dass auch wissenschaftstheoretische und erkenntnistheoretische Aspekte zum Thema 'Wirklichkeit' und 'Wahrheit' mitbedacht werden muessen. Nur unter einer konstruktivistischen Perspektive ist es ohne weiteres akzeptabel, auch 'weiche' Daten zur Modellierung zu nutzen. Systemmodelle sind daher eine Strategie zur Hypothesengenerierung. Anhand von einfachen Modellen wird versucht, diesen Bereich in Grundzuegen darzustellen. (orig.)

  5. Kronos und der walfisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janez Stanovnik

    1956-12-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  6. Stereoanalyse und Bildsynthese

    Science.gov (United States)

    Schreer, O.

    In diesem Buch werden die mathematischen Grundlagen der 3D-Bildanalyse dargestellt. Dazu gehären die Modellierung von Kameras, die geometrischen Beziehungen zwischen zwei und mehreren Kameraansichten sowie eine Übersicht Über Standardverfahren der Stereoanalyse. Ebenfalls führt der Autor in die mathematischen Grundlagen der Bildsynthese ein und gibt einen Überblick Über existierende Verfahren. Das Buch Überzeugt durch seine geschlossene Darstellung der mathematischen Grundlagen von Bildanalyse und -synthese in einheitlicher Form und Notation.

  7. Konsensus zur Anwendung der "Tension-free Vaginal Tape" (TVT Operation bei der weiblichen Belastungsinkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hanzal E

    2003-01-01

    Full Text Available Unter der Patronanz der Medizinischen Gesellschaft für Inkontinenzhilfe Österreich wurde im Juni 2002 in Wien die 2. Auflage eines Österreichischen Tension-free Vaginal Tape (TVT Konsensus-Meetings abgehalten. TVT ist eine neue Operationstechnik zur Behandlung der weiblichen Stressharninkontinenz, die seit 1998 in Österreich eingesetzt wird. Im Rahmen des Treffens, an dem Experten aus den Fachbereichen Urologie und Gynäkologie teilnahmen, wurde die vorhandene Fachliteratur analysiert und ein Konsensus für die präoperative Abklärung, Durchführung und postoperative Verlaufskontrolle als Basis für eine laufende Qualitätsverbesserung des Verfahrens erarbeitet, dessen Ergebnis in dem vorliegenden Papier als Leitlinie zusammengefaßt ist.

  8. GFRP life in wind rotor blades; Lebensdauer von GFK im Holmgurt und im Schubsteg von Rotorblaettern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kensche, C.W. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stuttgart (Germany). Inst. fuer Bauweisen- und Konstruktionsforschung

    1999-07-01

    Lives of GFRP rotor blade components were calculated on the basis of Woehler curves and the wind power specific standard WISPERX using the linear Palmgren-Miner rule. The Calculations were based on experiments with belts made of the L20/SL epoxy resin system at pressure ratios R=0.1, and -1 and with torsionally stressed GFRP tubes of linen tissue with the epoxy resing GE162/C260 at R=0.1 and -1. The results were incorporated into Haigh diagrams, from which the damage from the collective load was calculated by linear interpolation of the averaged stresses and amplitudes resp. the lines of constant life. The life curves calculated for different maximum stress horizons are in good agreement with experimental collective loads. A comparison of life curves showed that the linen tissue material was more fatigue-sensitive than the belt material. [German] Fuer GFK-Gurte und Schubstege von Rotorblaettern wurden Lebensdauerberechnungen auf der Basis von Woehlerkurven und dem windenergiespezifischen Standard WISPERX unter Anwendung der linearen Palmgren-Miner Regel durchgefuehrt. Bei der Betrachtung der Gurte wurde auf Versuche an UD-Proben mit dem Epoxidharzsystem L20/SL zurueckgegriffen, die bei Spannungsverhaeltnissen von R=0.1, -1 und 10 durchgefuehrt worden waren. Grundlage fuer die Lebensdauerbestimmung der Schubstege waren Ermuedungsversuche an torsionsbelasteten GFK-Rohren aus Leinengewebe mit dem Epoxidharz GE162/C260 bei R=0.1 und -1. In den daraus konstruierten Haighdiagrammen wurden die Schaedigungen durch das Lastkollektiv mittels linearer Interpolation der Mittelspannungen und Amplituden bzw. der Linien konstanter Lebensdauer ermittelt. Die Lebensdauerkurven, die fuer verschiedene Maximalspannungshorizonte ermittelt wurden, stimmen gut mit experimentellen Lastkollektivergebnissen ueberein. Beim Vergleich der Lebensdauerkurven zeigt sich, dass ein Leinengewebesteg erheblich ermuedungsgefaehrdeter ist als ein Gurt. (orig.)

  9. Statistical methods for the analysis of left-censored variables [Statistische Analysemethoden für linkszensierte Variablen und Beobachtungen mit Werten unterhalb einer Bestimmungs- oder Nachweisgrenze

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pesch, Beate

    2013-03-01

    Full Text Available [english] In some applications statisticians are confronted with values which are reported to be below a limit of detection or quantitation. These left-censored variables are a challenge in the statistical analysis. In a simulation study, we compare different methods to deal with this type of data in statistical applications. These include measures of location, dispersion, association, and statistical modeling. Our simulation study showed that the multiple imputation approach and the Tobit regression lead to unbiased estimates, whereas the naïve methods including simple substitution of non-detects lead to unreliable estimates. We illustrate the application of the multiple imputation approach and the Tobit regression with an example from occupational epidemiology. [german] In der statistischen Praxis treten immer wieder Variablen mit Werten unterhalb einer Bestimmungs- oder Nachweisgrenze auf. Diese sind linkszensiert und stellen daher eine Herausforderung für die statistische Analyse dar. Im Rahmen einer Simulationsstudie vergleichen wir Schätzmethoden zur Berechnung von Lage- und Streuungmaßen, Korrelationen und Regressionsparametern bei diesen Variablen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die multiple Imputationsmethode und die Tobit Regression zu unverzerrten Schätzungen führen. Naive Methoden, einschließlich der einfachen Substitution von zensierten Beobachtungen, ergeben hingegen unzuverlässige Schätzungen. Wir illustrieren die Anwendung der multiplen Imputationsmethode und der Tobit Regression anhand eines Beispiels aus der Epidemiologie der Arbeitswelt.

  10. Control engineering 1. Fundamentals, analysis and design of single-loop control systems. 6. new rev. ed.; Regelungstechnik 1. Systemtheoretische Grundlagen, Analyse und Entwurf einschleifiger Regelungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lunze, J. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Automatisierungstechnik und Prozessinformatik

    2007-07-01

    In terms of didactics, topic selection and focus this manual distinguishes itself from other introductions in the field of control technology. The author aims at a thorough understanding of dynamic systems and control processes with his presentation. He begins with time range evaluations in the status space and changes to frequency range presentation afterwards. Practical examples from the fields of electric engineering, machine engineering, process technology and traffic technology explain the application of the discussed methods and show the field-overlapping character of control technology. The introduction into MATLAB (version 7.3) is the link to the computer-supported work of engineers. Practice exercises with detailed solutions deepen the instruction syllabus. The description of MATLAB functions, which are useful for project tasks are supplemented in 6th edition. (orig.) [German] In Didaktik, Stoffauswahl und Schwerpunktsetzung unterscheidet sich dieses Lehrbuch von anderen Einfuehrungen in die Regelungstechnik. Der Autor zielt mit seiner Darstellung auf ein tiefgruendiges Verstaendnis dynamischer Systeme und Regelungsvorgaenge ab. So beginnt er mit Zeitbereichsbetrachtungen im Zustandsraum und geht erst danach zur Frequenzbereichsdarstellung ueber. Praktische Beispiele aus Elektrotechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Verkehrstechnik illustrieren die Anwendung der behandelten Methoden und zeigen den fachuebergreifenden Charakter der Regelungstechnik. Die Einfuehrung in MATLAB (Version 7.3) stellt den Anschluss an die rechnergestuetzte Arbeitsweise von Ingenieuren her. Uebungsaufgaben mit ausfuehrlichen Loesungen vertiefen den Lehrstoff. In der 6. Auflage erweitert: die Beschreibung von MATLAB- Funktionen, die fuer Projektaufgaben nuetzlich sind. (orig.)

  11. Application of C-arm computed tomography in cardiology; Kardiale Anwendung der C-Arm-Computertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rieber, J. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Innenstadt, Abteilung fuer Kardiologie, Medizinische Poliklinik, Muenchen (Germany); Rohkohl, C. [Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen-Nuernberg, Lehrstuhl fuer Mustererkennung, Department Informatik, Erlangen (Germany); Siemens AG, Healthcare Sector, Forchheim, Forchheim (Germany); Lauritsch, G. [Siemens AG, Healthcare Sector, Forchheim, Forchheim (Germany); Rittger, H. [Krankenhaus Coburg, Abteilung fuer Kardiologie, Coburg (Germany); Meissner, O. [Siemens AG, Healthcare Sector, Forchheim, Forchheim (Germany); Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2009-09-15

    C-arm computed tomography is currently being introduced into cardiac imaging and offers the potential for three-dimensional imaging of the cardiac anatomy within the interventional environment. This detailed view is necessary to support complex interventional strategies, such as transcutaneous valve replacement, interventional therapy of atrial fibrillation, implantation of biventricular pacemakers and assessment of myocardial perfusion. Currently, the major limitation of this technology is its insufficient temporal resolution which limits the visualization of fast moving parts of the heart. (orig.) [German] Durch die Entwicklung der C-Arm-Computertomographie- (CACT-)Angiographie ist es erstmals moeglich, waehrend einer Herzkatheteruntersuchung eine detaillierte dreidimensionale Darstellung der kardialen Anatomie zu erhalten. Derartige zusaetzliche Informationen koennten die Durchfuehrung der immer komplexer werdenden Strategien der interventionellen Kardiologie wirkungsvoll unterstuetzen. Hierzu zaehlen u. a. der transkutane Klappenersatz, die interventionelle Behandlung von Vorhofflimmern, die Implantation biventrikulaerer Schrittmacher sowie die Beurteilung der Myokardperfusion. Die derzeit groesste Limitation dieser Methode ist die relativ geringe zeitliche Aufloesung, die aufgrund der Bewegung des Herzens die Anwendung dieser Technologie einschraenkt. (orig.)

  12. Erdrotation und globale dynamische Prozesse

    Science.gov (United States)

    Schuh, Harald; Dill, Robert; Greiner-Mai, Hans; Kutterer, Hansjörg; Müller, Jürgen; Nothnagel, Axel; Richter, Bernd; Rothacher, Markus; Schreiber, Ulrich; Soffel, Michael

    Contents: 1. Einleitung. 2. Das System Erde und seine Komponenten. 3. Grundlegende Formalismen zur Beschreibung der Erdrotation. 4. Referenzsysteme und ihre Realisierung. 5. Moderne Verfahren zur Bestimmung der Erdrotation. 6. Analyse zeitlich und räumlich verteilter Daten. 7. Gegenwärtiger Stand der Modellierung. 8. Identifikation von Forschungszielen. 9. Forschungsaufgaben zum Erreichen der Ziele. 10. Zusammenfassung und Ausblick.

  13. Wissensmanagement und Medienbildung - neue Spannungsverhältnisse und Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann

    2005-05-01

    Full Text Available Begrifflichkeiten schaffen Bewusstsein, haben Wirkungen auf Denken und Handeln und können Zielsetzungen von morgen beeinflussen. Der vorliegende Beitrag möchte der Frage nachgehen, welche Funktion der Begriff des Wissensmanagements in pädagogischen Kontexten hat und künftig haben wird, welche Chancen und Risiken davon ausgehen und in welchem Verhältnis er zum Begriff der Medienbildung steht oder stehen könnte.

  14. Die Amphibien und Reptilien

    OpenAIRE

    Braumann, Fred

    2014-01-01

    Obgleich die Zeiten, "... in denen der einsame Wanderer von Adter (Otter) Geziesche erschreckte ... " seit Riedel nunmehr 200 Jahre zurückliegen, weist der Drömling heute mit 13 Amphibien- und 4 Reptilienarten noch eine relativ reiche Herpetofauna auf. Besonders die individuenreichen Populationen der Rote Liste-Arten Kreuzkröte, Laubfrosch und Ringelnatter besitzen dabei landesweite Bedeutung.

  15. Deutschland und die Araber

    OpenAIRE

    Maguid Saad Salamah

    2014-01-01

    Die traditionellen Freundschaftsbande zwischen Deutschen und Arabern haben sich in den letzten Jahren fester geschlossen, bis sie eine aktive Teilnahme seitens Deutschlands bei der Industrialiserung der arabischen Länder und der Gewährung jeder gewünschten technischen oder kulturellen Hilfe wurden. 

  16. Steuern und Governance

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduard Müller

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Taxation, in the modern state, has long been a mass phenomenon with an interdisciplinary outlook. On the macro level of the state, a new generation of administrative reforms has crystallized under the label “good public governance”. These reforms seek to resolve regulatory interdependence of state and non - state actors by way of cooperation and interaction. In parallel, on the micro level of businesses, “corporate governance” – voluntary compliance with legal and ethical standards – has become an increasingly important issue. With a view to tax law and tax collection, these developments open up new possibilities to raise tax compliance by means of consensual and cooperative instruments and, accordingly, address taxation as a mass phenomenon. DEUTSCH: Besteuerung ist im modernen Staat ein Massenphänomen und längst interdisziplinär ausgerichtet. Auf der Makro-Ebene des Staates hat sich unter dem Begriff Good Public Governance eine neue Generation von Staats- und Verwaltungsreformen herausgebildet, die Regelungsbeziehungen von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren durch Kooperationen und Interaktionen zu lösen versucht. Parallel dazu hat auf der Mikro-Ebene der Unternehmen mit dem Thema Corporate Governance die freiwillige Einhaltung von rechtlichen und ethischen Regeln an Bedeutung gewonnen. Für das Steuerrecht und den Steuervollzug resultieren aus diesen Entwicklungen neue Möglichkeiten, durch Nutzung konsens- und kooperationsorientierter Instrumente die Tax Compliance zu erhöhen und so dem Massenphänomen Besteuerung gerecht zu werden.

  17. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    CERN Document Server

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  18. Methoden der Schweißverzugssimulation für die Anwendung in der Automobilindustrie

    NARCIS (Netherlands)

    Tikhomirov, Dmitrij; Rietman, Bert; Schwenk, Christopher; Franz, Thomas

    2007-01-01

    In diesem Artikel wird eine Übersicht über die Methoden zur numerischen Berechnung schweißbedingter Bauteilverzüge für industrielle Anwendungen gegeben. Zunächst werden die Anforderungen der Automobilindustrie an die benötigte Software dargestellt. Dabei wird zwischen der industriellen Forschung und

  19. Situation and outlook of geoscientific hydrocarbon research; Stand und Ausblick der geowissenschaftlichen Kohlenwasserstoff-Forschung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wellmer, F.W.; Hollerbach, A.; Kockel, F.; Hinz, K. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    1998-04-01

    Considerable success in geoscientific hydrocarbon research has recently been achieved in the development and use of 3D seismics so that facies development, porosity and new previously unknown structures can be analysed. The different media in the source rocks, oil, gas or water can be recognised. When 3D seismics are repeated at various time intervals the level of oil depletion of a deposit can for example be calculated. The method then becomes 4D seismics. Further examples of recent developments quickly put to pragmatic use are basin models that allow a better identification of the oil and gas windows as well as the hydrocarbon geochemistry with oil source rock correlations and reconstruction of the maturity history. In the case of future hydrocarbon potential which will have to be researched in the forefield of industrial activities, in the marine sector, continental slopes that are at 75 million km{sup 2} bigger than all continental basins, have a high priority. It is estimated that potential source and reservoir rocks with corresponding structures occur in the different plate rims. Gas hydrates, solid aggregates of water and methane, that have been observed in permafrost areas and as `bottom simulating reflectors` in the marine sector, probably have an enormous energy potential for the future. Coal bed methane, deep gases from deeply buried basin areas also have future potential. (orig./HS) [Deutsch] Wesentliche Fortschritte bei der geowissenschaftlichen Kohlenwasserstoff-Forschung sind in juengster Zeit bei der Weiterentwicklung und Anwendung der 3D-Seismik erzielt worden, so dass Faziesentwicklung, Porositaeten und neue, bisher unerkannte Strukturen analysiert werden koennen. Die verschiedenen Medien in den Speichergesteinen, Oel, Gas oder Wasser, koennen erkannt werden. Aus der Wiederholung der 3D-Seismik in verschiedenen Zeitabstaenden kann z.B. der Entoelungsgrad einer Lagerstaette berechnet werden. Die Methode wird dann zur 4D-Seismik. Weitere Beispiele

  20. Urothelkarzinome des oberen Harntraktes: Retrospektive Studie zu Diagnostik, Tumorcharakteristika und Therapie bei 28 Patienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maruschke M

    2005-01-01

    Full Text Available Urotheliale Tumoren des oberen Harntraktes sind selten. Sie repräsentieren nur etwa 5 % aller Urothelkarzinome. In der vorliegenden Studie wurden Tumorparameter, demographische Faktoren, diagnostische und therapeutische Maßnahmen sowie die Follow-up-Daten von 28 Patienen mit Urothelkarzinomen des oberen Harntraktes analysiert und retrospektiv bezüglich der Effektivität diagnostischer Methoden (Urinzytologie, Ausscheidungsurogramm, retrogrades Ureteropyelogramm, CT, Endoskopie sowie hinsichtlich des therapeutischen Vorgehens ausgewertet. Zusätzlich fanden das histopathologische Tumorstaging, das Grading der Tumoren sowie die Rezidivhäufigkeit und das Patientenüberleben Berücksichtigung. Die Hauptsymptome waren eine Hämaturie in 60,0 % und Flankenschmerzen in 39,0 %. Eine Urinzytologie wurde bei 17 Patienten (60,7 % durchgeführt, mit richtig-positivem Ergebnis in 8 Fällen (47,0 %. Folgende radiologische Untersuchungsmethoden kamen zur Anwendung: 21 Patienten 75,0 % erhielten ein Ausscheidungsurogramm (AUG, 15 Patienten (53,5 % ein retrogrades Ureteropyelogramm (RUP und 25 Patienten (89,3 % ein CT. Eine Tumoridentifikation gelang mit AUG bei 14 Patienten (66,6 %, mit RUP bei 14 Patienten (93,3 % und mit CT bei 20 Patienten (80,0 %. Eine Ureterorenoskopie wurde bei 13 Patienten (46,4 % durchgeführt, davon mit richtig-positivem Ergebnis in 10 Fällen (77,0 %. Eine chirurgische Therapie erhielten alle 28 Patienten; in 24 Fällen erfolgte eine radikale Nephroureterektomie (86 %. Das mittlere Follow-up betrug 56,6 Monate (Range: 2–97 Monate. 8 Patienten (28,5 % entwickelten ein rezidivierendes Urothelkarzinom in der Harnblase nach durchschnittlich 23,1 Monaten. 4 Patienten (14,28 % verstarben im Tumorprogreß nach durchschnittlich 12,25 Monaten (Range: 2–23 Monate. Bei Patienten mit Hämaturie und/oder Flankenschmerzen muß das Vorliegen eines Urotheltumors des oberen Harntraktes differentialdiagnostisch in Betracht gezogen werden. Die

  1. Development and evaluation of a meteorological model system for assessing the effect of environmental measures on climate and air quality. Vol. 2: Appendices 6 through 10; Entwicklung und Evaluierung eines meteorologischen Modellsystems zur Folgenabschaetzung von Umwelteingriffen auf Klima und Luftqualitaet. Bd. 2: Anhaenge 6-10

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bigalke, K. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.; Schluenzen, K.H. [METCON Umweltmeteorologische Beratung, Pinneberg (Germany)

    2001-09-01

    The project focused on the development of a low-cost planning tool for authorities and consulting engineers which meets the envisaged national quality standards (VDI standards). The program system METRAS{sup +} consists of four components for preparation, implementation and quality assurance of mesoscale model calculations, all under Windows. The program system will not be commercialized; instead, it will be made available to interested users at a small fee by the Meteorological Institute of Hamburg University. [German] Ziel war die Bereitstellung eines kostenguenstigen Planungsinstrumentes fuer Behoerden und Beratungsunternehmen, das geplante nationale Qualitaetsnormen (VDI-Richtlinie) erfuellt. Vergleichbare Modelle existieren bislang nur im wissenschaftlichen Bereich, sind kaum qualitaetsgesichert und werden u.a. aus wirtschaftlichen Erwaegungen nur in Ausnahmefaellen eingesetzt. Das Programmsystem METRAS{sup +} setzt sich aus vier Programmkomponenten zusammen, die der Vorbereitung, Durchfuehrung und Qualitaetssicherung mesoskaliger Modellrechnungen dienen. Alle Programmkomponenten laufen unter einer gemeinsamen, anwenderfreundlichen Windowsoberflaeche. Um die breite Anwendung qualifizierter Untersuchungsmethoden im Umweltconsulting zu foerdern, ist geplant, METRAS{sup +} nicht kommerziell zu vertreiben und das Programmsystem interessierten Anwendern gegen einen geringen Kostenbeitrag zur Verfuegung zu stellen. Vertrieb und Oeffentlichkeitsarbeit sollen vom Meteorologischen Institut der Universitaet Hamburg geleistet werden. (orig.)

  2. Emotionale Entbehrung und narzisstische Regulation - Zur Entstehung und Behandlung depressiver Krisen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    du Bois, Reinmar

    2007-01-01

    In diesem Beitrag wird aus kinderpsychiatrischer Perspektive die Genese und Behandlung von Depression im Kindes- und Jugendalter erläutert. Unempathisches Verhalten der Eltern auf Grund eigener psychischer Probleme und die (adaptiven) Reaktionen des Kindes auf Verlust und Trennung werden als Grundmuster der frühen Genese von Depressionen herausgearbeitet. Erbliche Dispositionen ebenso wie unsichere Bindungsmuster und Traumata kommen als begünstigende Faktoren hinzu. Es wird verdeutlicht, dass...

  3. Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie

    OpenAIRE

    Smedts, Ellen

    2012-01-01

    Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie. Institut für Veterinär-Pathologie der Veterinärmedizinischen Fakultät, Universität Leipzig Reproduktionsmedizinische Einheit der Kliniken der Tierärztlichen Hochschule Hannover In dieser Arbeit wurde die Ultrastruktur von nativen und tiefgefrorenen Spermien mittels Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) unt...

  4. Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann-Rothmeier

    2002-10-01

    Full Text Available Mediendidaktik und Wissensmanagement – das ist auf den ersten Blick ein ungleiches Paar: Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der (Medien- Pädagogik, während Wissensmanagement ein genuin wirtschaftliches Thema mit betriebswirtschaftlichen Akzenten ist. Annäherungen zwischen der Mediendidaktik und Wissensmanagement gibt es zum einen durch den sog. E-Learning-Trend seitens der Wirtschaft, der mediendidaktisches Wissen und Können auf den Plan ruft, zum anderen durch wachsendes Interesse am Thema Wissensmanagement seitens der Pädagogik. Der Beitrag beschreibt sowohl für das E-Learning als auch für das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht jeweils ein Orientierungsmodell; beide Modelle machen die Berührungspunkte zwischen Mediendidaktik und Wissensmanagement deutlich. Neben einem Überblick über wirtschaftliche Argumente für eine Verschmelzung von E-Learning und Wissensmanagement werden aufbauend auf den beiden Orientierungsmodellen theoretische und praktische Verbindungslinien zwischen E-Learning und Wissensmanagement sowie die Rolle der Mediendidaktik in dem daraus entstehenden Wechselverhältnis herausgearbeitet.

  5. Multiparametric and molecular imaging of breast tumors with MRI and PET/MRI; Multiparametrische und molekulare Bildgebung von Brusttumoren mit MRT und PET-MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pinker, K. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Division fuer Molekulare und Gender Bildgebung, Wien (Austria); Memorial Sloan-Kettering Cancer Center, Department of Radiology, Molecular Imaging and Therapy Service, New York (United States); State University of Florida, Department of Scientific Computing in Medicine, Florida (United States); Marino, M.A. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Division fuer Molekulare und Gender Bildgebung, Wien (Austria); Policlinico Universitario G. Martino, University of Messina, Department of Biomedical Sciences and Morphologic and Functional Imaging, Messina (Italy); Meyer-Baese, A. [State University of Florida, Department of Scientific Computing in Medicine, Florida (United States); Helbich, T.H. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Division fuer Molekulare und Gender Bildgebung, Wien (Austria)

    2016-07-15

    Magnetic resonance imaging (MRI) of the breast is an indispensable tool in breast imaging for many indications. Several functional parameters with MRI and positron emission tomography (PET) have been assessed for imaging of breast tumors and their combined application is defined as multiparametric imaging. Available data suggest that multiparametric imaging using different functional MRI and PET parameters can provide detailed information about the hallmarks of cancer and may provide additional specificity. Multiparametric and molecular imaging of the breast comprises established MRI parameters, such as dynamic contrast-enhanced MRI, diffusion-weighted imaging (DWI), MR proton spectroscopy ({sup 1}H-MRSI) as well as combinations of radiological and MRI techniques (e.g. PET/CT and PET/MRI) using radiotracers, such as fluorodeoxyglucose (FDG). Multiparametric and molecular imaging of the breast can be performed at different field-strengths (range 1.5-7 T). Emerging parameters comprise novel promising techniques, such as sodium imaging ({sup 23}Na MRI), phosphorus spectroscopy ({sup 31}P-MRSI), chemical exchange saturation transfer (CEST) imaging, blood oxygen level-dependent (BOLD) and hyperpolarized MRI as well as various specific radiotracers. Multiparametric and molecular imaging has multiple applications in breast imaging. Multiparametric and molecular imaging of the breast is an evolving field that will enable improved detection, characterization, staging and monitoring for personalized medicine in breast cancer. (orig.) [German] Die Magnetresonanztomographie (MRT) der Brust ist ein etabliertes nichtinvasives bildgebendes Verfahren mit vielfaeltigen Indikationen. In den letzten Jahren wurden zahlreiche funktionelle MRT- und Positronenemissionstomographie(PET)-Parameter in der Brustbildgebung evaluiert, und ihre kombinierte Anwendung ist als multiparametrische Bildgebung definiert. Bisherige Daten legen nahe, dass die multiparametrische Bildgebung mit MRT und PET

  6. Flat-detector computed tomography in diagnostic and interventional neuroradiology; Flachdetektor-CT in der diagnostischen und interventionellen Neuroradiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Struffert, T.; Doerfler, A. [Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen-Nuernberg, Abteilung fuer Neuroradiologie, Universitaetsklinikum Erlangen, Erlangen (Germany)

    2009-09-15

    Originally aimed at improving standard radiography by providing higher absorption efficiency and a wider dynamic range than available with film-screen and phosphor luminescence, radiography flat detector technology is now widely accepted for neuroangiographic imaging. Especially flat-detector computed tomography (FD-CT), which uses rotational C-arm mounted flat-panel detector technology, is capable of volumetric imaging with a high spatial resolution. As ''angiographic CT'' FD-CT may be helpful in many diagnostic and neurointerventional procedures, e.g. intracranial stenting for cerebrovascular stenoses, stent-assisted coil embolization of wide-necked cerebral aneurysms and embolization of arteriovenous malformations. By providing morphologic, CT-like images of the brain within the angiography suite FD-CT allows rapid visualization of periprocedural hemorrhaging and may thus improve rapid complication management without the need of patient transfer. In addition, myelography and postmyelographic FD-CT imaging can be carried out using a single modality. Spinal interventions, such as kyphoplasty or vertebroplasty might also benefit from FD-CT. Imaging of the temporal bone may also develop into an important field of FD-CT. This paper briefly reviews the technical principles of FD technology and the potential applications in diagnostic and interventional neuroradiology. (orig.) [German] Flachbilddetektoren wurden urspruenglich entwickelt, um bei projektionsradiographischen Anwendungen die Absorptionseffizienz zu verbessern und den Dynamikbereich zu erhoehen. Zunehmend finden diese FD-Systeme nun auch in der Neuroangiographie Anwendung. Insbesondere als C-Bogen-gestuetzte Rotationsangiographie erlauben Flachdetektorsysteme eine schnelle Akquisition von Volumendaten mit der Moeglichkeit der sekundaeren Rekonstruktion CT-aehnlicher Schnittbilder in hoher Ortsaufloesung. Die Akquisition von Datensaetzen mit guter Weichteilkontrastaufloesung unmittelbar

  7. Rekonstruktion humaner Pigmentierungsmerkmale mittels SNP-Analyse : Entwicklung eines molekulargenetischen Analyseverfahrens sowie dessen Anwendung an degradierter DNA

    OpenAIRE

    Harder, Melanie

    2012-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde ein molekulargenetisches Analyseverfahren zur Rekonstruktion der humanen Augen-, Haar- und Hautfarbe etabliert. Dieses basiert auf der Analyse von Einzelnukleotidpolymorphismen, auch unter dem Begriff single nucleotid polymorphisms (= SNPs) bekannt, die auf unterschiedliche Art und Weise die Synthese des Pigmentes Melanin regulieren und somit die individuelle Pigmentierung jedes Einzelnen prägen. Dem neu entwickelten Verfahren zur Rekonstruktion des äußere...

  8. Substitution of R502 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany; Ersatz von R 502 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-06-01

    The technical basics and the state of engineering for the substitution of R502 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of R502 in the FRG, the presentation and discussion of existing substitutes, the presentation and valuations of research and experiences with the adaptation to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion valuated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz von R502 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung von R502 in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  9. Lessing und der Islam

    OpenAIRE

    Muslim, Zahim Mohammed

    2010-01-01

    „Lessing und der Islam“ beschäftigt sich unparteiisch mit Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Arbeit setzt sich das Ziel, den Leser und den Literaturkennern sowie der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. Im ersten Teil widmet sich die vorliegende Arbeit de...

  10. Kleinstadt und Zuwanderung

    OpenAIRE

    Kreichauf, René

    2012-01-01

    Die Segregationsforschung gilt als der Ursprung der soziologischen Stadtforschung. Während Segregation als vornehmlich großstädtisches Phänomen beschrieben wird und die Großstadt als Forschungsparadigma des modernen Urbanismus schlechthin gilt, stellen kleine Städte bisher allerdings einen ,blinden Fleck‘ in der Stadt- und Segregationsforschung dar. Ungeachtet von Politik und Forschung fand in den vergangenen Jahrzehnten indes eine verstärkte Zuwanderung in den ländlichen Raum statt, die die ...

  11. Die Mikroökonomie von Finanzkrisen. Eine Anwendung auf den Euroraum.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dominik Bernhofer

    2014-09-01

    Full Text Available Diese Studie untersucht die Auslandsforderungen der an die BIZ meldenden transnationalen Banken gegenüber den Euroraumländern seit dem Bankrott von Lehman Brothers; dabei soll der Rückgang dieser Forderungen in einem einfachen Modell multipler Gleichgewichte erklärt werden. Die Analyse legt den Schluss nahe, dass es für die betreffenden Banken rational war, die Euroraum-Peripherie an den Rand des Bankrotts zu treiben, und dass mutige wirtschaftspolitische Entscheidungen einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der nachteiligen ökonomischen Konsequenzen geleistet haben. Solidarität zwischen den Euroraumländern erscheint in diesem Modell als wichtigste Voraussetzung für integrierte Finanzmärkte, weil sie das Auftreten von Koordinationsversagen zwischen transnationalen Banken verhindert und damit Finanzstabilität gewährleistet.

  12. Processing of CT images of the lungs using ImaqVision and LabVIEW; Bildbearbeitung computertomographischer Schnittbilder der Lunge mit ImaqVision und LabVIEW

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herrmann, P.; Luecke, T.; Quintel, M. [Inst. fuer Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitaetsklinikum Mannheim (Germany); Huebner, U. [AVImed, Advanced Virtual Instrumentation in Medicine, Dahn (Germany)

    2001-07-01

    Structural and morphological changes in the lungs can be detected and localized, e.g., by computer tomography, especially electron beam tomography. This method has fast image acquisition frequencies (up to 20 Hz) and can visualize dynamic processes. Using LabVIEW and ImaqVision, the working group developed various tools for quantification of regional air and tissue fractions in the lungs. [German] Die Abstimmung der alveolaeren Ventilation und der Lungenperfusion in moeglichst allen Lungenabschnitten bestimmt die Qualitaet der Atmung und des Gasaustauschs. Dieses Ventilations-Perfusionsverhaeltnis ist schon beim Gesunden nicht in allen Lungenteilen einheitlich. So sind bedingt durch die Schwerkraft obere Lungenpartien mehr belueftet, untere mehr durchblutet. Beim Kranken wird dieses Verhaeltnis wesentlich mehr gestoert, so dass z.B. bei Stoerungen der Ventilation (Lungenemphysem) oder der Lungenperfusion (Lungenembolie) Extremverhaeltnisse von der Kurzschlussdurchblutung (Shunt) bis zur Totraumventilation auftreten koennen. Das akute Lungenversagen des Erwachsenen (ARDS, acute respiratory distress syndrome) ist gekennzeichnet durch eine generalisierte pulmonale Entzuendungsreaktion mit konsekutiver Permeabilitaetsstoerung, die zu einem interstitiellen und alveolaeren Lungenoedem fuehrt. Klinisch aeussert sich dies durch eine ausgepraegte Gasaustauschstoerung. Neben Behandlungsansaetzen zur Reduktion der Entzuendungsreaktion kommen spezifische Beatmungsstrategien zur Anwendung. Da es sich beim ARDS um einen inhomogenen Krankheitsprozess handelt, bei dem kollabierte Lungenareale neben relativ normalen Anteilen liegen, kann es durch die mechanische Beatmung zu Ueberblaehungen bzw. zum Kollaps der Alveolen kommen. Diese strukturellen- und morphologischen Veraenderungen des Organs Lunge lassen sich mit Hilfe von bildgebenden Verfahren wie der Computertomographie erkennen und lokalisieren. Eine spezielle Form der Computertomographie, die Elektronenstrahltomographie

  13. Quality of energy consultancy services - Requirements, criteria for evaluation, and a case report; Energieberatungsqualitaet - Anforderungen, Messung und ein Fallbeispiel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hausser, K.

    1999-07-01

    The article initially pictures an optimized model of energy consultancy and continues with explaining an instrument available for quality assessment of services in general, (SERVQUAL), presenting approaches for modifying this tool so as to make it applicable to evaluating the quality of energy consultancy activities. Finally, the capabilities of the modified tool are discussed referring to a case study in an electric utility, the Neckarwerke Stuttgart. (orig./CB) [German] Energieberatung durch Energieversorgungsunternehmen wird in Deutschland fast flaechendeckend angeboten. Im Beitrag wird zuerst aufgezeigt, welche Anforderungen eine optimale Energieberatung erfuellen muss. Danach wird ein Instrument vorgestellt, das die Qualitaet von Dienstleistungen im allgemeinen misst und im Rahmen der o.g. Arbeit so weiterentwickelt wurde, dass es von nun an auch als Instrument zur Messung der Qualitaet von Energieberatung im Besonderen dienen kann: SERVQUAL (von SERVice QUALity). Zuletzt werden die Ergebnisse praesentiert, die in der o.g. Untersuchung unter Anwendung von SERVQUAL bei den Neckarwerken Stuttgart erzielt wurden. (orig./RHM)

  14. The production of MMC materials by explosive compression. Final report; Herstellung von MMC-Werkstoffen durch Explosivverdichtung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boettger, W.; Pruemmer, R.

    1996-12-31

    In the context of the project, the ability to produce aluminium reinforced with steel fibres, SiC fibres and C fibres by the process of explosive compression was proved. Of the systems examined, the compound material steel fibre-aluminium has advanced most and is securely managed for components with small dimensions. (MM) [Deutsch] Im Rahmen des Vorhabens konnte die Herstellbarkeit von Stahlfaser-, SiC-Faser- und C-Faser-verstaerktem Aluminium mit dem Verfahren der Explosivverdichtung nachgewiesen werden. Von den untersuchten Systemen ist der Verbundwerkstoff Stahlfaser-Aluminium am weitesten fortgeschritten und wird fuer Bauteile kleinerer Abmessungen sicher beherrscht. (MM)

  15. Ausbildung und Erwartungshaltung

    Science.gov (United States)

    Knoke, Holger

    1997-09-01

    werden Geologiestudenten zeitgemäß ausgebildet? Wird in der Angewandten Geologie das gelehrt, was in Wirtschaftsunternehmen an Wissen von einem Geologen erwartet wird? Erfolgt die spezielle Ausbildung zum Hydrogeologen fundiert und umfassend? Eine Antwort auf diese Fragen kann sicherlich nicht allumfassend gegeben werden, da sie von der jeweiligen Sichtweise abhängig ist. Ein Geologieprofessor wird die Ausbildung seiner Studenten im Großen und Ganzen als zeitgemäß einstufen, eventuell hier und da Verbesserungen für möglich halten. Auffällig ist die hohe Anzahl der in den letzten Jahren bereits geänderten oder zur Änderung anstehenden Studienordnungen. Es zeigt, daß die Straffung des Studiums sowie eine zumindest teilweise neue Wichtung der Schwerpunkte notwendig war bzw. ist, wobei im allgemeinen eine höhere Stundenzahl in den Grundlagenfächern Mathematik, Physik und Chemie angesetzt wird. Betrachtet man die Gesamtstundenzahlen der alten und der reformierten Studienordnungen, kann jedoch von einer Kürzung der Pflichtstunden in den meisten Fällen nicht die Rede sein. Eine grundlegende Reform des Geologiestudiums ist zur Zeit nicht zu erkennen, eher eine Verschulung des Studienganges. Die Entwicklung scheint zur Zeit weg von der freien Kurswahl und hin zu Modulangeboten mit vorgegebenen Kursen und Reihenfolgen zu gehen. Für die Hydrogeologie-Professoren ist es sicherlich nicht einfach zu entscheiden und in ihrem Kollegenkreis durchzusetzen, was aus dem generellen geowissenschaftlichen Kursangebot für einen Hydrogeologen notwendig oder aber entbehrlich ist. Genügen die Grundlagen der Paläontologie und der Mineralogie? Kann man ganz darauf verzichten? Was erwarten Behörden und Wirtschaftsunternehmen an allgemeinen und Spezialkenntnissen? Geologische Landesämter z. B. wollen, pauschal betrachtet, Geologen alten Stils. Ist ausdrücklich ein Angewandter Geologe oder speziell ein Hydrogeologe erwünscht, soll dieser die Spezialkenntnisse zus

  16. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  17. Wasserball und Kommunismus

    NARCIS (Netherlands)

    Celikates, R.

    2010-01-01

    Zuletzt recht medienwirksam verbreiten Philosophen wie Slavoj Žižek und Alain Badiou eine vage «kommunistische Hypothese» - wie sehen die Theoriealternativen zu dieser neokommunistischen Intervention aus, die zugleich eine Abkehr vom Marxismus ist?

  18. Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken

    OpenAIRE

    Meyer, Hans-Burkard

    2002-01-01

    Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken. - In: Bibliotheksdienst. 25. 1991. S. 706-709. - Auch ersch. in: Gutachtensammlung zum Bibliotheksrecht / [Red.: Helmut Rösner]. - Wiesbaden : Harrassowitz, 2002. - S. 304-306. - (Bibliotheksrecht ; 1)

  19. Use of modeling and simulation in the planning, analysis and interpretation of ultrasonic testing; Einsatz von Modellierung und Simulation bei der Planung, Analyse und Interpretation von Ultraschallpruefungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). ZfP-Labor; Grosse, Christian U. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Zerstoerungsfreie Pruefung

    2016-05-01

    im Bauteil) an dessen akustischen Grenzflaeche interagieren. Aus dem an der Bauteiloberflaeche empfangenen Signal soll diese Interaktion erkannt und interpretiert werden, um Rueckschluesse auf das Vorhandensein des Zielobjektes zu ziehen sowie gegebenenfalls dessen Ausdehnung und Position (naeherungsweise) zu bestimmen. Obgleich die grundliegenden physikalischen Prinzipien der Anwendung elastischer Wellen in der ZfP bekannt sind, koennen komplexe Verhaeltnisse in Form von beschraenkter Zugaenglichkeit, Bauteilgeometrien oder Art und Form von Reflektoren die Durchfuehrung und Auswertung kompliziert werden lassen. So ist bereits die Abschaetzung der Erfolgsaussichten einer Pruefung oftmals nicht trivial. Diese Umstaende verdeutlichen die Bedeutung des Einsatzes von Simulationsrechnungen, die eine theoretisch fundierte Basis fuer die Pruefung ermoeglichen und mit denen sich Pruefsysteme optimieren lassen. Die dabei einsetzbaren Simulationsverfahren sind vielfaeltig. Gebraeuchlich sind insbesondere die Finite-Elemente-Methode, die Elasto Finite Integration Technique sowie semi-analytische Berechnungsverfahren.

  20. Use of digital speech recognition in diagnostics radiology; Anwendung der digitalen Spracherkennung in der radiologischen Routine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arndt, H.; Stockheim, D.; Mutze, S. [Unfallkrankenhaus Berlin, Krankenhaus Berlin-Marzahn mit Berufsgenossenschaftlicher Unfallklinik e.V., Inst. fuer Radiologie (Germany); Petersein, J.; Gregor, P.; Hamm, B. [Universitaetsklinikum Charite, Medizinische Fakultaet, Humboldt-Univ. Berlin, Campus Charite Mitte, Inst. fuer Roentgendiagnostik (Germany)

    1999-11-01

    Purpose: Applicability and benefits of digital speech recognition in diagnostic radiology were tested using the speech recognition system SP 6000. Methods: The speech recognition system SP 6000 was integrated into the network of the institute and connected to the existing Radiological Information System (RIS). Three subjects used this system for writing 2305 findings from dictation. After the recognition process the date, length of dictation, time required for checking/correction, kind of examination and error rate were recorded for every dictation. With the same subjects, a correlation was performed with 625 conventionally written finding. Results: After an 1-hour initial training the average error rates were 8.4 to 13.3%. The first adaptation of the speech recognition system (after nine days) decreased the average error rates to 2.4 to 10.7% due to the ability of the program to learn. The 2{sup nd} and 3{sup rd} adaptations resulted only in small changes of the error rate. An individual comparison of the error rate developments in the same kind of investigation showed the relative independence of the error rate on the individual user. Conclusion: The results show that the speech recognition system SP 6000 can be evaluated as an advantageous alternative for quickly recording radiological findings. A comparison between manually writing and dictating the findings verifies the individual differences of the writing speeds and shows the advantage of the application of voice recognition when faced with normal keyboard performance. (orig.) [German] Ziel: Die Einsetzbarkeit und der Nutzen der digitalen Sprachkerkennung in der radiologischen Diagnostik soll anhand des Spracherkennungssystems SP 6000 getestet werden. Methodik: Das Spracherkennungssystem SP 6000 wurde in das Institutsnetzwerk integriert und an das vorhandene Radiologische Informationssystem (RIS) angebunden. Drei Testpersonen nutzten bei 2305 Diktaten dieses System zur Befunderstellung. Es wurden Datum

  1. Process oriented knowledge management to enhance process and product quality; Prozessorientiertes Wissensmanagement zur Verbesserung der Prozess- und Produktqualitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hanel, G.K.

    2002-07-01

    Knowledge and knowledge management today are viewed as the main success factor for enhancing the process and product quality of organizations, but the practical application of the many theoretical concepts is still difficult owing to the fact that most organizations are unable to identify the organizational compartments where knowledge management can fill an existing knowledge gap. The author presents a strategy for analyzing the knowledge requirements of existing processes in industrial organizations. On this basis, they will be available to select the best suited strategies out of a catalogue of knowledge management methods and tools. [German] Wissen und das Management von Wissen werden zunehmend als der wichtigste Erfolgsfaktor von Unternehmen gesehen, um ihre Prozess- und damit auch ihre Produktqualitaet nachhaltig zu steigern. Trotz der wachsenden Popularitaet von Wissensmanagement gestaltet sich die praktische Anwendung der zahlreich vorhandenen theoretischen Konzepte als aeusserst schwierig. Die Gruende dafuer liegen darin, dass Unternehmen nicht wissen, an welchen Stellen in ihrer Organisation sie einen konkreten Bedarf an Wissen haben, den sie mit Wissensmanagement decken koennen. In der Arbeit wird eine Vorgehensweise vorgestellt, mit deren Hilfe Unternehmen ihre bestehenden Prozesse hinsichtlich ihres Wissensbedarfes analysieren koennen. Auf dieser Basis ist es ihnen moeglich, aus einem Katalog von Wissensmanagement-Methoden und -Werkzeugen diejenigen auszuwaehlen, die fuer sie am besten geeignet sind. (orig.)

  2. Rohstoffspekulation und Nahrungsmittelmarkt

    OpenAIRE

    Konrad, Sebastian; Bartsch, Peter

    2015-01-01

    Es wird wissenschaftlich kontrovers diskutiert, ob kausal schlüssige und empirisch robuste Befunde für die Beeinflussung der "realen" Lebensmittelpreise durch Spekulanten vorliegen. Die korrelative Koinzidenz von ansteigender Terminmarktspekulation und einem steigenden Preisniveau lässt auf den ersten Blick einen kausalen Zusammenhang logisch erscheinen. Die Auswertung von wissenschaftlicher Literatur sowie eine eigens durchgeführte Analyse im vorliegenden Beitrag können die Gedankenkette der...

  3. Moral und Geschlecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Hege

    2000-11-01

    Full Text Available Im ersten Teil der Veröffentlichung fordert und begründet Lerke Gravenhorst die Einführung der Sozialkategorie des Geschlechts in die Diskussion um die Verarbeitung der NS-Vergangenheit. Im zweiten Teil untersucht die Verfasserin die geschlechtsspezifische Aneignung der NS-Geschichte als „negatives Eigentum“ durch die nachgeborene Generation anhand der qualitativen Befragung eines Geschwisterpaares, eines Mannes und einer Frau.

  4. Sprichwort und Wortspiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Željka Matulina

    1994-12-01

    Full Text Available Als eine idiomatische Bildung mit dem Satz-Status wird das Sprichwort meist aus der lexikographischen Diskussion ausgeschlossen, weil es Satz ist, auf der anderen Seite wird es im Rahmen der Syntax nicht behandelt, weil es Idiom ist, und so hat das Überprüfen und Testen seiner grammatischen Strukturiertheit wenig Sinn. Die Spezifik des Sprichwort-Satzes liegt in der linear-horizontalen Kombinatorik seiner Konstituenten. Die Reihenfolge der Sprichwort-Konstituenten ist streng festgelegt.

  5. NATURSCHUTZ UND VERFASSUNGSRECHT

    African Journals Online (AJOL)

    Administrator

    7 "Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche .... die in den Art 1 und 20 niedergelegten. Grundsätze berührt werden, ist unzulässig". 8 Vgl die Argumente bei Heinz 1990 Der Staat 424. 9 Vgl weiterführend Nida-Rümelin und Von der Pfordten Ökologische Ethik. 10 Die Darstellung muß sich auf das deutsche ...

  6. Monitoring of stress relaxation and defect formation in metamorphic III-V semiconductor heterostructures for high-efficiency solar cells; Kontrolle von Spannungsrelaxation und Defektbildung in metamorphen III-V Halbleiterheterostrukturen fuer hocheffiziente Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoene, Jan

    2009-07-21

    The paper discusses the further development of monolithic III-V multiple solar cells with three pn transitions for applications in concentrating PV systems. These triple solar cells consist of a GaInP upper cell, a GaInAs middle cell and a germanium lower cell, which are connected via electrically conducting and optically transparent tunnel diodes. Efficiencies are higher than 40 % with concentrated light. Demands on materials for III-V high-efficiency solar cells are extremely high. Especially in the metamorphic triple solar cell, for which compound semiconductors with different interatomic distances are deposited epitactically on each other, crystal defects may occur that impair the performance of the solar cell. The use of appropriate layer growing concepts may manipulate the formation of crystal defects and minimize their influence on solar cell performance. Both conventional and high-resolution transmission electron microscopy (TEM and HRTEM) as well as high-resolution X-ray diffraction (HRXRD) were applied successfully for investigating defect formation and layer stresses. In the investigations described, these methods were applied to develop a high-efficiency triple solar cell with a world first efficiency of 41.1 percent in concentrated light. [German] Diese Arbeit beschaeftigt sich mit der Weiterentwicklung von monolithischen III-V-Mehrfach-Solarzellen mit drei pn-Uebergaengen fuer die Anwendung in konzentrierenden Photovoltaiksystemen. Diese Tripelsolarzellen bestehen aus einer GaInP-Oberzelle, einer GaInAs-Mittelzelle und einer Germanium-Unterzelle, die mittels elektrisch leitender und optisch transparenter Tunneldioden verbunden sind. Derartige Solarzellen erzielen mittlerweile Rekordwirkungsgrade von mehr als 40 % unter konzentriertem Licht. Bei den III-V Hocheffizienzsolarzellen sind die Anforderungen an die Materialqualitaet ausserordentlich hoch. Insbesondere bei der metamorphen Tripelsolarzelle, bei der Verbindungshalbleiter mit unterschiedlichen

  7. Zwischen Freakout und Normcore

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Großegger

    2017-06-01

    Full Text Available Bis Ende des 20. Jahrhunderts war Rebellion jugendkulturell ein großes Thema. Heute hat die Jugend das so genannte Establishment aus den Augen verloren; die breite Mehrheit gibt sich postheroisch, setzt auf individualitätsbezogene Werte und träumt, eingeschlossen in ihre bunten Lifestyleblasen, von einem perfekten Leben. Bezugnehmend auf aktuelle Befunde der Jugend- und Generationenforschung gibt Beate Großegger in ihrem Beitrag einen Überblick über die wichtigsten Werte- und Lifestyletrends im frühen 21. Jahrhundert und zeigt dabei, wie sehr die heutige Jugend Kind ihrer Zeit und Produkt gesellschaftlicher Rahmenbedingungen ist. Until the late 20th century rebellion was an important aspect of various youth subcultures. But today’s youth has a different mindset. The majority acts post-heroically, i.e. they rather focus on their individual, their private lifestyle than opposing against the establishment. Wrapped in their lifestyle filterbubbles, they dream of a perfect life. Based on recent youth und generation studies Beate Großegger gives an overview of the most important youth cultural trends in the fields of values and lifestyles and introduces today’s youth as a child of our times.

  8. Quintilian und lateinische Lautlehre

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    2010-12-01

    Full Text Available Die bekanntesten »grammatischen« Stellen aus Quintilians Institutio oratoria sind I, 4-9 und XII, 10, 27-34. Wie man hat richtig erkannt hat, schenkte er in den Kapiteln über Grammatikunterricht dem sprachlichen Teil verhältnismäßig mehr Aufmerksamkeit  als den literarischen Themen. Dass er den Grammatikunterricht ausführlicher behandelte überrascht nicht, denn Rhetorik als eine kommunikative Tätigkeit kommt ohne Sprachrichtigkeit und Sprachbewußsein nicht aus. Es gibt jedoch auch einige andere Abschnitte behandelnde Stellen, die in den Sonderabhandlungen meist beiseite gelassen werden. Vor allem seine Bemerkungen, die man hie und da im Text findet, sind eine wertvolle Quelle für die Beschreibung des lateinischen Lautsystems. Quintilian erwies als Redner und Rhetoriklehrer für den wirklichen Klang der lateinischen Sprache mehr Feingefühl als Grammmatiker, die die Sprache durch die Brille von elementa sahen und sich dem althergebrachten Normativismus verpflichtet fühlten. Dieses Sprachgefühl ermöglichte es ihm - wenn man die Stellen entsprechend interpretiert - , auch Lautveränderungen wahrzunehmen, die sich seinerzeit noch in den Ansätzen befanden und erst Jahrhunderte später - als sie die phonologische Struktur des Lateinischen beeinflussten - in den Abhandlungen der Grammatiker ihre Kodifizierung fanden.

  9. A problem and its solutions. Treatment of mineral-oil-polluted waste water; Ein Problem und seine Loesungen. Behandlung mineraloelbelasteter Abwaesser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klemenz, M.

    1994-05-01

    Even minimum quantities of mineral oils and light mineral fluids like carburettor and diesel fuel impair the quality of water. The legislator has taken this fact into account by laying down the procedures and conditions for the discharge of mineral-oil-polluted waste water into sewers or receiving bodies of water in the water management act. Relative provisions are made in the appendices to the water management act (for instance, appendix 49 on cleaning, maintenance and underseal removal of motor vehicles), which are practically executed by the federal states in the form of administrative regulations. (orig.) [Deutsch] Mineraloel und mineralische Leichtfluessigkeiten wie Vergaser- und Dieselkraftstoff beeintraechtigen die Wasserqualitaet schon bei Zugabe in geringsten Mengen. Der Gesetzgeber trug diesem Umstand dadurch Rechnung, dass im Wasserhaushaltsgesetz Vorgehensweisen und Bedingungen fuer die Einleitung von mineraloelbelasteten Abwaessern in Kanalisation oder Vorflut festgelegt wurden. Massgebend sind hier Anhaenge zum Wasserhaushaltsgesetz (zum Beispiel Anhang 49 `Fahrzeugreinigung, -Instandhaltung und-Entkonservierung`), die durch die Bundeslaender im Rahmen von Verwaltungsvorschriften in die praktische Anwendung umgesetzt werden. (orig.)

  10. Manufacturing and characterisation of electrode membrane assemblies for low temperature fuel cells; Herstellung und Charakterisierung von Membran-Elektroden-Einheiten fuer Niedertemperatur Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaz, Till

    2008-08-22

    The high cost for a Polymer electrolyte Fuel Cell (PEFC) System is still a barrier for commercial breakthrough, which cannot be compensated by the advantages of being pollution free, or nearly noiseless. The most effective way of saving costs is to reduce expensive materials, because the material costs only for the Membrane Electrode Assemblies (MEAs) is more than 70% of the total costs of a PEFC Stack. Within the MEA a main part of the costs is due to the catalyst. It is one of the main goals to decrease the catalyst loading by simultaneously increasing the performance or keeping it at least constant. Because in most electrodes only 20-50% of the catalyst in the electrodes is used, enlarging the electrochemical active area is one of the key problems of the PEFC. For being electrochemical active, the catalyst must be reachable for the gases, he must have a good ionic conductivity to the membrane and he must be attached to the Gas Diffusion Layer (GDL) by electron conductivity. In literature often an inferior ionic contact of the catalyst to the membrane is responsible for the low catalyst utilization. In the first part of the work, model electrodes with different kinds of catalysts and different amounts of electrolyte in the electrodes were investigated to explore the interrelationship between platinum and electrolyte content. Three different catalysts, unsupported Pt- black, 60 wt.% Pt carbon-supported and 20 wt.% Pt carbon-supported with an addition of Nafion powder of 0%, 20%, 40%, 60 wt.%, and 80 wt.% were used. The electrodes were prepared by spraying the electrode material with the DLR dry spray technique directly onto the membrane and then rolling them while hot. Because material solutions were not used, the structure of the electrodes are determinable and predictable. Numerous different in- and ex-situ characterization methods like impedance spectroscopy, U-i characteristic, cyclic voltammetry, proton conductivity measurements, half-cell measurements and REM and EDX investigations were applied. As a result of the investigations, optimum electrolyte content for a specific catalyst was obtained by using a percolation model. In the second part of the work, the influence of water in the electrode was investigated for the ionic and the electron conductivity. It turned out that the ionic conductivity increased with the amount of water for the supported and unsupported catalyst, whereas the electron conductivity, particularly for the supported catalyst, decreased dramatically by increasing the water content. With the help of electron conductivity models for composite materials, where water is the matrix and the catalyst the filler material, electron conductivity can be described as a parallel circuit of the single conductivities. With this model, the difference in performance between the supported and unsupported catalyst can be explained. With the results of the work, ideal electrode compositions and structures for different catalysts and applications can be predicted and so the catalyst loading can be decreased. This together with a cost effective MEA production technique is an important step towards fuel cell commercialization. (orig.)

  11. Final report. Fabrication of silicon carbide/silicon nitride nanocomposite materials and characterization of their performance; Herstellung von Siliciumcarbid/Siliciumnitrid-Nanocomposite-Werkstoffen und Charakterisierung ihrer Leistungsfaehigkeit. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Westerheide, R.; Woetting, G.; Schmitz, H.W.

    1998-07-01

    The presented activities were initiated by the well known publications of Niihara and Ishizaki. There, the strengthening and toughening of silicon nitride by nanoscaled silicon carbide particles are described. Both authors have used expensive powder production routes to achieve the optimum mechanical properties. However, for a commercial purpose these routes are not applicable due to their high cost and low reproducibility. The production route chosen by H.C. Starck together with CFI and the Fraunhofer-Institute is a powder synthesis based on the carbothermal reaction of silicon nitride as a low cost synthesis method. The investigations were performed for materials made from synthesis powders and other reference materials. The materials were densified with relatively high amounts of conventional sintering additives by gas pressure sintering. It is shown, that the postulated maxima of strength and fracture toughness behaviour at room temperature with maxima at about 5% to 25% nanoscaled SiC cannot be achieved. However, the mechanical high temperature material behaviour is as good as the behaviour of highly developed silicon nitride materials, which are produced by HIP or by consequent minimisation of the additive content with the well known difficulties to densify these materials. An overview will be given here on the powder production route and their specific problems, the mechanical properties, the microstructure and the possible effects of the microstructure, which result in an improvement of the creep resistance. (orig.)

  12. Fabrication and characterization of thin films of covalently interconnected Au{sub 55} clusters; Herstellung und Charakterisierung duenner Filme aus kovalent vernetzten Au{sub 55}-Clustern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pollmeier, K.

    2006-07-01

    The aim of the present thesis was the synthesis of novel ligands for the Au{sub 55} for the production of interconnected arrangements. First an approach could be optimized, where Au{sub 55}(PPh{sub 3}){sub 12}Cl{sub 6} on PVP was arranged on the phase boundary of water and dichloromethane, whereby the system was further chemically stabilized by addition of a phosphate containing buffer solution and the change of the polymer connected with this. The obtained cluster layers exhibited extensions of several mm{sup 2}, whereby however the layers were not completely closed. Additionally on the layers stabilized with PVP aging problems and the formation of nanocrystals resulting from this could be observed. Next it was tried to connect the gold clusters covalently together. Furthermore the preparation of octavinyldisilanolsilsesquioxane-stabilized Au{sub 55} clusters was shown. In the first performed polymerization attempts by this cluster layers of many cm{sup 2} could be produced. In a further reaction the polymerization of the gold cluster by means of vinyl-substituated triphylene phosphate was successfully performed.

  13. Fabrication and characterization of contact layers in amorphous silicon solar cells; Herstellung und Charakterisierung von Kontaktschichten in Solarzellen aus amorphem Silizium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kolter, M.

    1993-04-01

    The production and characterisation of amorphous and microcrystalline n-doped layers (a-Si:H(n) and c-Si:H(n)) for thin film solar cells is described together contact investigations. The layers were produced in a plasma CVD. The electric conductivity was measured.

  14. Preparation and characterization of a-Si:H / c-Si heterostructure solar cells; Herstellung und Charakterisierung von a-Si:H / c-Si Heterostruktur-Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kolter, M.

    1997-12-01

    This thesis is concerned with the analysis, performance, and optimization of solar cells comprised of a commercially available crystalline silicon wafer base, with low temperature plasma assisted deposited silicon emitter layers. In particular hetero-junction solar cells comprised of a n-type amorphous silicon-based layer deposited onto p-type crystalline silicon materials is studied. First relatively simple solar cells are presented in which an uniform layer of n-type amorphous silicon is used in order to establish reproducible preparation conditions and to set a baseline by which more complicated structures could be evaluated. These simple structures achieved 11% solar conversion efficiencies. Analysis of the dark diode characteristics including the current-voltage behavior reveal that the diode quality factor is independent of temperature; the pn-junction dominates the transport in forward direction. The capacitance-voltage profiles (C{sup -2} vs. V) are linear; this holds at varied temperature and under illumination. The capacitance varies very slowly with frequency. This indicates a low interface defect state density. As a consequence the performance of these simple solar cells is reasonably good, with a high open circuit voltage (V{sub oc} > 600 mV). (orig.) 160 refs.

  15. The production and properties of fly ash containing aluminum matrix composite materials; Herstellung und Eigenschaften von flugaschehaltigen Aluminium-Matrix-Verbundwerkstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kolukisa, S.; Topuz, A.; Sagin, A. [Metallurgical and Materials Eng. Dep., Yildiz Technical Univ., Yildiz-Istanbul (Turkey)

    2003-07-01

    Cost saving in composite materials is very important. Therefore fly ash particles, which are a waste product of coal combustion, can be used as reinforcement in aluminum matrix composite materials. Aluminum matrix composite materials (AMC) fabricated from A360 and 443 aluminum alloys and Tuncbilek, Yatagan fly ashes were used as reinforcement with volume fractions 5%, 10%, 15%, 20%. Stir mixing and casting process were used for the production of fly ash containing aluminum-matrix composites (AMC's). Specially designed and ceramic covered mixers were used for stirring of melted aluminum alloy at 750, 850, 950 C temperatures and 400, 560, 750 rpm rotation rates. It has been observed that, with applied production process, maximum 20% (volume fraction) fly ash can be added to aluminum alloy matrix. Referring to the experimental data, optimum properties were achieved at 850 C stirring temperature and 560 rpm mixer rotation rates. (orig.)

  16. Fabrication and characterization of silicon nanowires by means of molecular beam epitaxy; Herstellung und Charakterisierung von Silizium-Nanodraehten mittels Molekularstrahlepitaxie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schubert, Luise

    2007-06-19

    In this work, basic processes of silicon whisker growth were examined. For the first time, Si nanowhiskers were produced under UHV conditions by Molecular Beam Epitaxy (MBE) and characterized by different analysis methods afterwards. The existence of Au/Si droplets on a Si(111) substrate surface is a precondition of this growth method. Analyses of the temporal development of the Au/Si droplets during the whisker growth show a decrease of the number of small droplets resp. whiskers during the whisker growth with increasing growth time. This behaviour, i.e. the dissolution of smaller droplets/whiskers and the growth of larger ones in parallel can be explained by Ostwald ripenning. The diffusion-determined material transition of gold, which occurs during this process, is theoretically described by the Lifshitz-Slyozov-Wagner (LSW)-Theory. After this theory only whiskers grow which radii are larger than the critical radius. The whisker radii are temperature dependend whereas analogous whisker radii exist for identical growth times. Electron microscopy analysis show that all whiskers possess a hexagonal but no cylindrical habitus. The planes that form during the growth are crystallographic (111) planes. The growth of Si nanowhiskers under MBE conditions is determined by the Vapour Liquid Solid (VLS) mechanism and by surface diffusion of Si atoms. (orig.)

  17. Manufacture and properties of Si-SiC-MoSi sub 2 composites. Herstellung und Eigenschaften von Si-SiC-MoSi sub 2 -Verbundwerkstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, W.; Wruss, W.; Stroh, R.; Lux, B. (Technische Univ., Vienna (Austria). Inst. fuer Chemische Technologie Anorganischer Stoffe); Ekstroem, T. (SANDVIK Hard Materials AB, Stockholm (Sweden))

    1990-06-01

    This report deals with the manufacture of SiC-Si-MoSi{sub 2} composites, i.e. with modified SiSiC composites. The scope of application of SiSiC is limited by the melting temperature of silicon ({approx equal} 1420deg C) and by the chemical resistance of the silicon binder phase with respect to the surrounding medium. The application temperature can be raised and the corrosion resistance improved by replacing the silicon matrix with refractory silicides, e.g. molybdenum disilicide. The free silicon composite was partially replaced with molybdenum disilicide by infiltrating an SiC-C green compact with the Si-Mo melt. The insertion of the new phase reduces the room-temparture strength from 323 MPa for the unalloyed SiSiC (density: 2.83 g/cm{sup 3}, 42.7 vol.% silicon) to 171 MPa (density: 3.05 g/cm{sup 3}, 5.8 vol.% MoSi{sub 2}, referred to the silicon binder). However, the high-temperature properties of the altered material are expected to be improved via ductilization of MoSi{sub 2} at {approx equal} 1000deg C. (orig.).

  18. Bioartifizielles, primaer vaskularisiertes Testgewebe fuer pharmakologische Testverfahren, Verfahren zu dessen Herstellung und Testverfahren unter dessen Verwendung sowie Bioreaktor zur Durchfuehrung der Verfahren

    OpenAIRE

    Walles, T.D.

    2005-01-01

    EP 1500697 A UPAB: 20050218 NOVELTY - Test tissue engineering is bio-artificial tissue with primary blood vessels. The tissue matrix is decellularized, has at least one blood vessel channel and is colonized with human tumor, stem, precursor or liver cells. The tissue is contained in a bioreactor containing culture medium and has an arterial feed and a venous take-off line. DETAILED DESCRIPTION - Test tissue engineering is bio-artificial tissue with primary blood vessels. The tissue matrix is ...

  19. Determination of the deposition of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs) to soil at Scheyern and Kirchheim near Munich; Bestimmung der Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAHs) an den Standorten Scheyern und Kirchheim bei Muenchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krainz, A.; Wiedenmann, M.; Maguhn, J. [GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie

    1997-12-31

    Task force 1, ``Analysis of the exposure of soils``, carried out comprehensive and site-specific measurements of the transfer of environmental chemicals into soil by means of the example of s-triazines and polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs). This work was in four parts: a: Determination of PAH nuisance concentrations in selected sites (Juelich, Scheyern, Bad Lauchstaedt); b: Measurement of wet deposition, development and use of methods for the determination of dry deposition; c: Statements regarding large-area PAH transfer into soil in Germany; d: Modelling of the rates of dry deposition. (orig.) [Deutsch] Aufgabe der Arbeitsgruppe 1 `Belastungsanalyse von Boeden`: Flaechendeckende sowie standortbezogene Erfassung der Eintraege von Umweltchemikalien am Beispiel der s-Triazine und PAHs. a: Bestimmung der Immissionskonzentrationen von PAHs an den Schwerpunktstandorten (Juelich, Scheyern, Bad Lauchstaedt) b: Messung der Nassen Deposition, Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Bestimmung der Trockenen Deposition c: Aussagen ueber flaechendeckende Eintraege von PAHs in der Bundesrepublik d: Modellierung der Trockendepositionsraten. (orig.)

  20. A renewable energy policy concept for the rural district of Schmalkalden-Meiningen - Assessment of potential and modelling calculations; Potentiale und Modellrechnungen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krah, N. [Fachhochschule Schmalkalden (Germany). Fachbereich Maschinenbau

    2001-06-01

    The publication is based on previous studies, facts, information, analyses and project results. Using this available reservoir of information, the author examines the potentials and demonstrates that the rural district of Schmalkalden-Meiningen meets all requirements and owns all means to put into place an energy policy that focuses on the use of renewable energy sources and the relevant technologies. The aspects examined are: increasing the energy efficiency; rational use of energy and development of environmentally sound energy supply; use of renewable energy sources; reducing greenhouse gas emissions. (orig./CB) [German] Die Veroeffentlichung baut auf fruehere Untersuchungen, Fakten, Daten, Erkenntnisse und Projekten auf. Unter Verwendung dieser Quellen wird ein Energiekonzept fuer den Landkreis Schmalkalden-Meiningen erarbeitet, das die Nutzung erneuerbarer Energien in den Vordergrund stellt und zeigt, dass der Landkreis alle Voraussetzungen besitzt, um die folgenden Potentiale nutzbar zu machen oder auszubauen: Energieeinsparmoeglichkeiten; rationelle, umweltfreundliche Energieversorgung; Anwendung erneuerbarer Energien; Reduzierung der Schadstoffemissionen. (orig./CB)

  1. Kyphoplasty and vertebroplasty for spinal trauma; Kyphoplastie und Vertebroplastie bei Wirbelsaeulentraumata

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlhelm, F. [Kantonsspital Baden AG, Abteilung fuer Neuroradiologie, Institut fuer Radiologie, Baden (Switzerland); Omidi, R. [Kantonsspital Baden AG, Interventionelle Radiologie, Institut fuer Radiologie, Baden (Switzerland)

    2016-08-15

    Minimally invasive treatment of spinal fractures. Conservative treatment versus spinal surgery. Minimally invasive stabilization techniques, such as percutaneous (assisted) cementoplasty have been introduced as new procedures. Magnetic resonance imaging (MRI), X-rays and computed tomography (CT) are the imaging techniques of first choice. The most important questions concern recent fractures, instability and indications for minimally invasive treatment. Vertebroplasty and kyphoplasty are established methods for the treatment of patients with osteoporosis. Cementoplasty techniques are promising treatment options for traumatic spinal injuries. The application of the techniques should best be carried out in individual cases within the framework of prospective controlled studies. (orig.) [German] Minimal-invasive Behandlung von Wirbelsaeulentraumata. Konservative Behandlung vs. Wirbelsaeulenchirurgie. Als neue Verfahren wurden minimal-invasive Stabilisationstechniken, z. B. perkutane (assistierte) Zementoplastien eingefuehrt. Roentgen, MRT und CT sind die bildgebenden Verfahren der ersten Wahl. Die wichtigsten Fragestellungen sind: Frische Fraktur? Instabilitaet? Indikation fuer minimal-invasive Behandlung ?Vertebroplastie und Kyphoplastie sind bei Osteoporosepatienten etabliert. Bei Wirbelsaeulentraumata sind Zementoplastietechniken vielversprechende Therapieoptionen. Die Anwendung der Techniken sollte im individuellen Fall am besten im Rahmen prospektiver kontrollierter Studien erfolgen. (orig.)

  2. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus

    2017-01-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische ...

  3. Nichtlineare Faseroptik Grundlagen und Anwendungsbeispiele

    CERN Document Server

    Engelbrecht, Rainer

    2015-01-01

    Faseroptische Komponenten und Systeme sind heute unverzichtbar im Bereich der Datenübertragung, der Sensorik und Messtechnik, der Materialbearbeitung und in der Medizintechnik. Bei hohen Lichtleistungen in Glasfasern mit kleinen Querschnitten treten dabei nichtlineare optische Effekte auf, die in einigen Anwendungen gezielt genutzt werden können, aber in anderen Fällen störend sind. Aufbauend auf den Grundlagen der linearen Ausbreitung von Lichtwellen in Glasfasern werden in diesem Buch die nichtlinearen faseroptischen Effekte grundlegend und systematisch behandelt. Schwerpunkte sind dabei die Auswirkungen und Anwendungen der stimulierten Raman- und Brillouin-Streuung. Spezielle Aspekte der nichtlinearen Faseroptik werden am Beispiel der Raman-Faserlaser vertieft. Das Buch zeichnet sich durch fundierte theoretische Grundlagen, Angabe repräsentativer Zahlenwerte und anschauliche Beispiele aus. In kurzen Exkursen werden Zusammenhänge aufgezeigt und weiterführende Informationen gegeben. Zahlreiche Litera...

  4. Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell

    NARCIS (Netherlands)

    Specht, Marcus

    2013-01-01

    Specht, M. (2013, 26 April). Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell. Invited talk given at the Speedlab Mobile Learning organized by the Kooperative Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung, Hannover, Germany.

  5. Führung und Machiavellismus

    NARCIS (Netherlands)

    Belschak, F.D.; den Hartog, D.N.; Felfe, J.

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Führung und Machiavellismus aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet. Zum einen werden neuere Forschungsergebnisse referiert, wie machiavellistische Mitarbeiter auf verschiedene Führungsstile ihres Vorgestzten reagieren und so mit Hinblick auf

  6. Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Hurrelmann, Klaus

    2004-01-01

    "In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Gesundheitsproblemen von Kindern und Jugendlichen und ihren für die beiden Lebensphasen typischen Entwicklungsproblemen hergestellt. Die vorliegenden Studien zeigen, dass körperlich basierte Formen von chronischen Krankheiten heute nur gering verbreitet sind. Demgegenüber nimmt die Verbreitung von psychisch und sozial mit beeinflussten Gesundheitsstörungen zu. Sie lassen sich auf die unzureichende Verarbeitung und Bewältigung der Entwicklungsa...

  7. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    OpenAIRE

    Lamottke S; Kovacs P; Tönjes A; Wittenburg H

    2014-01-01

    Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH -) Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofakt...

  8. Integration von Produktion und Instandhaltung

    OpenAIRE

    Hans-Böckler-Stiftung

    2003-01-01

    Die Faktoren Produktqualität und Kosten-Nutzen-Verhältnis sind entscheidend im Wettbewerb. Um diese Faktoren zu optimieren, suchen die Unternehmen nach innovativen Modellen der Integration von Produktion und Instandhaltung. Über Konzeption und Erprobung solcher Modelle berichtet eine Arbeitsgruppe der Engeren Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl Fachausschuss 1/00.

  9. Emotionsfokussierte Depressionstherapie: Pro und Contra

    OpenAIRE

    Ehlert, Ulrike; Grosse Holtforth, Martin

    2011-01-01

    Was wirkt wie und warum? Es liegt in der Natur der Sache, dass erfolgreiche Psychotherapieforschung nicht stehen bleibt, sondern die Interventionen und zugrundeliegenden theoretischen Konzepte differenziert überprüft und untersucht. Im Bereich der Depressionsforschung gibt es nachweislich wirksame kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen. Ist eine Erweiterung/Umbenennung/Ergänzung erfolgreicher Behandlungskonzepte notwendig? Professor Martin Hautzinger, der deutschsprachige Protagonis...

  10. Wasserkraftanlagen Planung, Bau und Betrieb

    CERN Document Server

    Giesecke, Jürgen

    2005-01-01

    Dieses Standardwerk der Wasserkraft liegt hiermit bereits in 4. Auflage vor. Es wurde noch stärker an die Erfordernisse der Praxis angepasst, komplett überarbeitet, aktualisiert und - wo es angebracht war - ergänzt. Wasserkraftanlagen bedeuten Planung, Gestaltung, Ausführung und Betrieb von Bauwerken sowie hydraulischen und elektrischen Komponenten.

  11. Transdermales Testosterongel verbessert die Parameter Sexualfunktion, Stimmung, Muskelkraft und Körperzusammensetzung bei hypogonadalen Männern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wang C

    2003-01-01

    Behandlung erhöhte sich die fettfreie Körpermasse in der mit 10 g Testosterongel/Tag behandelten Gruppe (2,74 ± 0,28 kg stärker (p = 0,0002 als in der mit 5 g Testosterongel/Tag (1,28 ± 0,32 kg oder mit Testosteronpflaster (1,20 ± 0,26 kg behandelten Gruppe. Fettmasse und Fettanteil wurden in der Testosteronpflaster- Gruppe nicht signifikant verringert, zeigten jedoch Abnahmen in den beiden mit Testosterongel behandelten Gruppen (50 mg/Tag: -0,90 ± 0,32 kg; 100 mg/Tag: -1,05 ± 0,22 kg. Die Erhöhung der fettfreien Körpermasse und Verringerung des Fettanteils korrelierten mit den Veränderungen des durchschnittlichen, nach der transdermalen Testosteronersatztherapie erreichten Serumtestosteronspiegels. Diese günstigen Auswirkungen der Testosteronsubstitution wurden von den erwarteten Zunahmen des Hämatokrits und der Hämoglobinkonzentration begleitet, jedoch ohne signifikante Veränderung des Lipidprofils. Der Anstieg der mittleren PSA-Konzentration (innerhalb des Normalbereichs korrelierte mit dem Serumtestosteronspiegel. Der größte Anstieg zeigte sich in der mit täglich 10 g Testosterongel behandelten Gruppe. Das Auftreten von Hautreizungen wurde von 5,5 % der mit Testosterongel und 66 % der mit Penetrationsvermittler enthaltendem Testosteronpflaster behandelten Probanden berichtet. Wir schließen aus den Ergebnissen, daß die Testosteronersatztherapie mit dem Gel bei hypogonadalen Männern zu einer Verbesserung von Sexualfunktion und Stimmung, einer Erhöhung der fettfreien Körpermasse sowie der Muskelkraft (vor allem in den Beinen und zu einer Verringerung der Fettmasse bei weniger Hautirritationen und Therapieabbrüchen als unter Anwendung der empfohlenen Dosierung eines Penetrationsvermittler enthaltenden Referenzpflasters führte.

  12. Konservative und operative Therapie bei Harninkontinenz, Deszensus und Urogenitalbschwerden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberhard J

    2000-01-01

    Full Text Available Urogynäkologische Beschwerden wie Harninkontinenz, Infektionen, vulvo-vaginale und vesikale Reizzustände, Juckreiz, Dyspareunie, Beckenbodenschwäche, Deszensusbeschwerden werden in irgendeiner Form bei fast jeder Frau im Laufe ihres Lebens zur behandlungsbedürftigen Krankheit. Die Ursachen dieser häufigsten Frauenleiden sind vielfältig. Eine erfolgreiche Therapie sollte auf der Polyätiologie urogynäkologischer Krankheiten aufbauen und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten zu einem patienten- und krankheitsadaptierten Behandlungskonzept zusammenfügen. Die Bausteine der konservativen Therapie sind: Trink- und Miktionstraining, Physiotherapie mit den Hilfsmitteln Kugeln, Kegel, Elektrostimulation und Biofeedbackmethoden; Östrogene, Pessare, Infekttherapie, Intimpflege, blasenrelaxierende und andere urogynäkologische Medikamente. Der Einsatz dieser Therapiebausteine wird ausführlich besprochen. Auch wird gezeigt, wann und wie operiert werden soll, wenn die konservative Therapie nicht zum Ziel führt.

  13. Rosetta und Yella

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urs Urban

    2009-11-01

    Full Text Available L’apparition de l’homo oeconomicus marque la fin des grands récits et par là de l’ensemble social que ceux-ci avaient légitimé. En même temps cependant il entre dans les récits littéraires – et filmiques, par exemple dans Rosetta (1999 des frères Dardenne et Yella (2007 de Christian Petzold. L’article se propose de montrer comment ces derniers réussissent à mettre en scène les apories existentielles d’un sujet produit par le dispositif économique en appliquant des procédés narratifs permettant de problématiser la narration elle-même.Mit dem Auftauchen des homo oeconomicus scheint das Ende der großen Erzählungen und des von diesen legitimierten sozialen Zusammenhangs besiegelt. Genau in diesem Moment indes beginnen sich die kleinen, die literarischen und filmischen Erzählformen für den ökonomischen Menschen zu interessieren. In dem Artikel geht es darum zu zeigen, wie die Brüder Dardenne und Christian Petzold die Aporien eines vom ökonomischen Dispositiv produzierten Subjekts in ihren Filmen Rosetta (1999 und Yella (2007 erzählerisch umsetzen und dabei genau diese erzählerische Umsetzbarkeit in Frage stellen.

  14. Normal and abnormal water diffusion in the brain; Normale und pathologische Wasserdiffusion im Gehirn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sartor, K.; Hartmann, M.; Fiebach, J.; Harting, I.; Wilhelm, T.; Heiland, S. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abt. Neuroradiologie

    2003-10-01

    Diffusion magnetic resonance imaging (MRI) has become an important tool in the radiologic diagnosis of diseases of the brain as it measures molecular motion of water that characterizes the microstructure of tissues. Its most important clinical use to date is the early detection of cerebral ischemia by revealing the ischemic injury shortly after vessel occlusion and simultaneously providing therapy-relevant information on the tissue at risk. Furthermore, diffusion MRI is diagnostically promising in other diseases of the brain and is thus increasingly becoming part of routine clinical protocols in the diagnosis of tumors, inflammation, trauma, demyelination, dysmyelination and neurodegeneration. Although abnormalities of diffusion are generally not pathognomonic, diffusion MRI affords information about tissue changes for specific disorders that complements information obtained with standard MR techniques and frequently shows pathology earlier. In addition, diffusion MRI can be applied to plan, guide and follow-up biopsies or resective surgery. Particularly diffusion tensor imaging (DTI), which displays the orientation of white matter fibers, holds promise for improved surgical planning. Moreover, DTI can be used to detect changes in connectivity between functional brain areas. Therefore, DTI is highly relevant not only in advancing the knowledge of white matter diseases but also in stimulating research on normal brain development and brain aging. (orig.) [German] Die diffusionsgewichtete Magnetresonanztomographie (MRT) hat inzwischen einen festen Platz in der radiologischen Diagnostik bei Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS). Sie misst die Molekularbewegung von Wasser und erlaubt so die Charakterisierung der Mikrostruktur von Geweben. Ihre wichtigste Anwendung ist derzeit in der Fruehdiagnostik der zerebralen Ischaemie. Hier markiert sie das geschaedigte Gewebe schon kurz nach dem Gefaessverschluss und liefert ausserdem fuer die Therapie entscheidende

  15. Trauma of the lumbar spine and the thoracolumbar junction; Trauma der Lendenwirbelsaeule und des thorakolumbalen Uebergangs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reith, W.; Harsch, N.; Kraus, C. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg/Saar (Germany)

    2016-08-15

    Anwendung der Spiral-CT koennen entscheidende Zusatzinformationen zur Morphe der Fraktur, damit zur Einschaetzung des Frakturtyps und letztlich zur Indikationsstellung einer ggf. operativen Therapie gewonnen werden. Die MRT ist hervorragend geeignet, wertvolle weiterfuehrende Informationen in Bezug auf Verletzungen der diskoligamentaeren Anteile der Wirbelsaeule zu geben. Speziell fuer die Verletzungen der Brust- und Lendenwirbelsaeule entwickelten Magerl et al. eine umfassende Klassifikation, die von der Arbeitsgemeinschaft fuer Osteosynthesefragen (AO) uebernommen wurde. Grundlage ist ein 2-Saeulen-Modell der Wirbelsaeule. Als Basis der Einteilung dienen bildgebend erkennbare pathomorphologische Charakteristika der Frakturen. Das Verletzungsmuster wird besonders beruecksichtigt. Beim Wirbelsaeulentrauma wird zwischen stabilen und instabilen Frakturen unterschieden. Die Behandlung des Wirbelsaeulenverletzten richtet sich nach dem Schweregrad der Gesamtverletzung. Neben einer adaequaten Erstversorgung am Unfallort sollte umgehend ein Trauma-CT durchgefuehrt werden, um keine Verletzungen zu uebersehen und eine schnelle Therapieentscheidung herbeizufuehren. (orig.)

  16. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eisenberger, Iris

    2017-12-01

    Full Text Available Kurztext: Der Beitrag beleuchtet das Verhältnis von Digitalisierung und Recht. Am Beispiel der Blockchain-Technologie wird aufgezeigt, wie neue Formen und Räume der Selbstbestimmung geschaffen werden können. In distribuierten Systemen ist die Tendenz erkennbar, dass sich die rechtliche hin zu einer technologischen Steuerung verlagert. Wenn Funktionen, die für gewöhnlich der demokratisch legitimierte Gesetzgeber wahrnimmt, auf andere Systeme übergehen, führt dies zu Herausforderungen für rechtsstaatliche Demokratien. Fundamentale Fragen von Kontrolle und Machtbeschränkung iZm Digitalisierung stehen im Fokus. Der Beitrag plädiert schließlich für „legal foresight“-Forschung im Bereich neuer Technologien.

  17. Integration, Textframing und Konfliktwahrnehmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Nerad

    2009-04-01

    Full Text Available Diese Arbeit entwickelt und überprüft Hypothesen über den Einfluss von in Medientexten angebotenen Interpretationsrahmen (= Medien Frames auf die mentalen Modelle (= individuelle Frames der Rezipienten. Dazu wurde ein Experiment durchgeführt. Dabei wurde die Veränderung des Antwortverhaltens zwischen zwei Itempaaren, die Pre und Post gemessen wurden, analysiert. Entsprechend unserer theoretischen Annahmen, konnte kein Haupteffekt des Medien Frames festgestellt werden. Dennoch konnte festgestellt werden, dass sich die Antworten systematisch verändern. Diese Veränderung ist in starkem Maße von a priori mentalen Modellen abhängig (standardisiertes Beta = -0.4. Weiter konnte ein signifikanter Interaktionseffekt der Experimentalbedingung (Textversion mit einer Prävariable (Schulart gefunden werden (standardisiertes Beta = 0.12. Diese Ergebnisse zeigen deutlich, dass der Kongruenz, beziehungsweise Inkongruenz von a priori mentalem Modell und Medien Frame eine entscheidende Rolle zukommt.

  18. Marcuse und der Protest

    OpenAIRE

    Mörsch, Gerd

    2009-01-01

    Die Ausstellung zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung Dahlmann aus Hamburg unter dem Titel rattus norvegicus versammelt viele künstlerische Positionen, die der subversiven Punk-Kultur des ausgehenden 20. Jahrhunderts nahe stehen. Ausgehend von der Kritischen Theorie und der maßgeblich von Herbert Marcuse analysierten Kultur moderner Massengesellschaften liefert der Text eine Übersicht auf die Entwicklung der Punk-Kultur in Deutschland und deren Einfluss auf die Pop-Kultur sowie die zeitgenö...

  19. Rilke und die Musik

    OpenAIRE

    Deinert, Herbert

    2010-01-01

    Rilke war im gebräuchlichen Sinne des Wortes unmusikalisch. Er hat das selbst wiederholt zugegeben. Er behielt keine Melodie, so einfach sie sein mochte, und so oft man sie ihm auch vorspielte. Auch seine Freunde berichten von diesem Zug. Hinzu kam eine tiefe Skepsis der Musik gegenüber, in der er etwas Verführendes und Berauschendes sah, was ihn zu einer allerdings kurzfristigen völligen Ablehnung dieser Kunstgattung führte. [NOTE: This text was retyped, and typographical errors were corr...

  20. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    Science.gov (United States)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus; Kautz, Gerd; Grunewald, Sonja; Haedersdal, Merete

    2017-05-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische Optionen für den Dermatologen erschlossen werden konnten. Wurden bisher zum Beispiel mit fraktionalen Lasern Falten behandelt, sind eben diese Systeme heute in Kombination mit Medikamenten wichtige Werkzeuge bei der Behandlung von Narben, bei Feldkanzerisierung und epithelialen Tumoren. Die Anforderungen an den die Indikation stellenden und vorzugsweise therapierenden Arzt steigen mit der immer komplexer werdenden Technik und den zunehmenden Komorbiditäten und Komedikationen einer älter werdenden Patientenklientel. Parallel etabliert wurden, zunächst für einige wenige Indikationen, Geräte für die Heimanwendung, die sich durch geringe Leistung und spezielle Sicherheitsvorkehrungen zur Vermeidung von Unfällen, Risiken und Nebenwirkungen auszeichnen. Trotz der reduzierten Effizienz solcher Selbstbehandlungsmaßnahmen steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlanwendung, da die Grundvoraussetzung für eine korrekte Therapie, nämlich die exakte Diagnose und Indikationsstellung, nicht vorausgesetzt werden kann. Bei einer Haarentfernung können so Pigmenttumoren, bei einer Faltentherapie neoplastische Hautveränderungen adressiert und zu erwartende, unvorhergesehene und neue Nebenwirkungen und Komplikationen induziert werden. In diesem Szenario ist es wichtig, alle potenziellen Anwender dieser neuen Technologien vor deren Einsatz so zu qualifizieren, dass den Therapierten maximale Therapiesicherheit bei höchster Effizienz unter dem Leitbild diagnosis certa - ullae therapiae fundamentum garantiert wird. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  1. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  2. Editorial: Medien und soziokulturelle Unterschiede

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2009-09-01

    Full Text Available Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen Medien in sehr unterschiedlicher Weise. Insbesondere handlungstheoretische Ansätze der Medienforschung konnten überzeugend belegen, dass Menschen keine passive Zielscheibe von Medien sind, sondern diese aktiv nutzen. Medienrezeption und Medienaneignung wird als Teil sozialen Handelns verstanden, die Mediennutzung wird im Lebenskontext der Menschen verortet, es wird nach der Bedeutung der Medien im Alltag und für die Lebensbewältigung gefragt. Kulturtheoretisch motivierte Studien, die die Eigenleistungen der Individuen im Auswahlprozess und in der Konstruktion von Bedeutungen betonen, verdeutlichten eigensinnige Prozesse der Medienaneignung und eine Vielfalt medienkultureller Orientierungen. Im Bereich des Lernens mit Medien wurden die Chancen selbstgesteuerter Lernprozesse mit digitalen Medien in verschiedenen Forschungsprojekten herausgearbeitet. Ein kritischer Blick auf die Medienentwicklung und die Mediennutzung kann nicht verleugnen, dass es soziokulturelle Unterschiede und Formen sozialer Ungleichheit in der Mediennutzung gibt. In den letzten Jahren entstanden in diesem Zusammenhang vermehrt Studien zu Themenbereichen wie ‹Digital divide›, Zunahme medialer Wissens- und Bildungsklüfte, Bildungsbenachteiligung und Medienaneignung. Verschiedene Fachtagungen griffen die Thematik auf, z.B. der vom JFF Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg/Abteilung Medienpädagogik veranstaltete Fachkongress «Soziale Ungleichheit – Medienpädagogik – Partizipation» am 17./18.10.2008 in Bonn und das von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK veranstaltete Forum «Geteilter Bildschirm – Getrennte Welten?» am 21.–23.11.2008 in Rostock. In diesen Studien und Fachtagungen ging es darum herauszuarbeiten, worin soziokulturelle Unterschiede in der Medienaneignung bestehen, was die Gründe hierfür sind, wie diese

  3. Wissensmanagement und Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Scheidl

    2012-09-01

    Full Text Available Die Querschnittsthematik "Medienbildung" stößt auf eine immer noch fachzentrierte Ausbildung und Schulpraxis. Mögliche Lösungen könnten Überlegungen aus dem Wissensmanagement bieten, wie Gerhard Scheidl in seinem Beitrag auf verschiedenen Ebenen erläutert.

  4. Bier und Braustoffe

    Science.gov (United States)

    Taschan, Hasan; Uhlig, Reiner

    In diesem Kapitel werden die zur Bierherstellung notwendigen Rohstoffe (Brauwasser, Malz, Malzersatzstoffe, Hopfen und Hopfenprodukte, Hefe), die Bierbereitung sowie wesentliche Merkmale der verschiedenen Biersorten (z. B. Pils-, Märzen-, Weizen-, Alt-, Diät-Biere) sowie Biermischgetränke behandelt.

  5. Die Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien - Bedeutung und Aufgaben

    OpenAIRE

    Laude, Gabriele; Ammon, Andrea

    2005-01-01

    Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherheit fördert in Deutschland seit 1995 Nationale Referenzzentren (NRZ) zur Laborüberwachung wichtiger Infektionserreger und Syndrome. Ihre Auswahl erfolgt in Abhängigkeit von der epidemiologischen Relevanz der Erreger oder Syndrome, deren Spezialdiagnostik, Resistenzprobleme und den Maßnahmen des Infektionsschutzes. Gegenwärtig existieren 15 NRZ, die jeweils für eine Dauer von 3 Jahren berufen werden. Die derzeitige Berufungsperiode erstre...

  6. Digitalisierung und Arbeitsmarkt: Aktuelle Entwicklungen und sozialpolitische Herausforderungen

    OpenAIRE

    Eichhorst, Werner; Hinte, Holger; Rinne, Ulf; Tobsch, Verena

    2016-01-01

    Der vorliegende Beitrag setzt sich mit den Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt auseinander. Nach einer Diskussion möglicher Folgen dokumentiert eine empirische Bestandsaufnahme den bereits einsetzenden Wandel der Berufe und Erwerbsformen sowie die Rolle der Plattform-Ökonomie (u.a. mit dem Phänomen der "Solo-Selbständigkeit"). Aus diesen Überlegungen werden aktuelle und künftige sozialpolitische Herausforderungen abgeleitet und Lösungsansätze diskutiert, u...

  7. Development of low-temperature galvanizing and its application for corrosion protection of high-strength steels; Entwicklung einer niedrigschmelzenden Legierung und deren Applikation zum Korrosionsschutz hochfester Staehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wielage, B.; Lampke, T.; Steinhaeuser, S. [Technische Universitaet Chemnitz (Germany). Institut fuer Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik; Strobel, C. [Fachhochschule Ingolstadt (Germany); Merklinger, V.

    2008-12-15

    Herstellung komplizierter, beanspruchungsgerechter Formen im crashrelevanten Karosseriebereich. Der Einsatz dieser Stahlqualitaeten erfolgt bislang in Strukturbauteilen, die mit einem Schmelztauchueberzug aus FeAl7, sog. Usibor, vor Korrosion geschuetzt sind. Jedoch besteht zurzeit keine serienreife Loesung fuer den nachtraeglichen Korrosionsschutz von bereits warmumgeformten Bauteilen. Deshalb wurde ein Korrosionsschutzsystem auf Basis des herkoemmlichen Schmelztauchverzinkungsprozesses entwickelt und appliziert. Zunaechst wurde das Entfestigungsverhalten des hoechstfesten Substrats 22MnB5 analysiert. Anschliessend wurde ein Legierungssystem entwickelt und appliziert. Die so entstandenen Korrosionsschutzschichten wurden hinsichtlich ihrer Struktur und des Korrosionsschutzpotenzials charakterisiert. Im Ergebnis tritt eine deutliche Verbesserung des Korrosionsverhaltens ein. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.)

  8. Radiological evaluation of the skeleton: traumatology of the distal forearm, wrist, and hand; Radiologische Skelettdiagnostik: Traumatologie des distalen Unterarmes, der Handgelenke und der Hand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, K. [Universitaetsklinikum Essen (Germany). Zentralinstitut fuer Roentgendiagnostik; Langer, R. [Universitaetsklinikum Essen (Germany). Zentralinstitut fuer Roentgendiagnostik

    1996-07-01

    Plain X-ray films including some special radiographic views are still the basis of the radiological evaluation of injuries of the distal forearm, the wrist, and the hand. Especially, in the diagnosis of fractures of the distal radius the exact positioning of the arm and hand is essential. For the description of fractures of the distal forearm the AO classification of fractures should be used, which is comprehensive and universally applicable. Conventional tomography and computed tomography (CT) of the radio-ulnar joint and the wrist are used in patients with persisting complaints or equivocal findings on plain radiographs, and difficult anatomical situations. Suspected ligamentous injuries of the wrist including tears of the triangular fibrocartilage complex (TFCC) are evaluated by wrist arthrography or magnetic resonance imaging (MRI), the latter requiring a highly skilled imaging and interpretation technique. MRI is the method of choice for the detection of osteonecrosis. Ultrasound examinations are of minor importance in the work up of wrist and hand injuries. (orig.) [Deutsch] Fuer die radiologische Beurteilung von Verletzungen des distalen Unterarmes, des Handgelenkes und der Hand steht die konventionelle Roentgenuntersuchung einschliesslich einiger Spezialeinstellungen nach wie vor im Vordergrund. Bei der Beschreibung insbesondere der distalen Radiusfrakturen sollten die historische Benennung oder aeltere Einteilungen zugunsten der allgemeingueltigen und umfassenderen AO-Klassifikation verlassen werden. Die Computertomographie und Magnetresonanztomographie kommen in der Frakturdiagnostik bei unklaren anatomischen Verhaeltnissen oder konventionell nicht zufriedenstellend erklaerbaren Beschwerden zur Anwendung. Vermutete ligamentaere Verletzungen der Handwurzel lassen sich arthrographisch oder magnetresonanztomographisch abklaeren. (orig.)

  9. EEG II. Annexes and regulations. Comment; EEG II. Anlagen und Verordnungen. Kommentar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, Walter (ed.) [Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule Aachen (Germany). Berg-, Umwelt- und Europarecht

    2016-11-01

    Berlin commentary EEG II: safe through the paraphernalia Like hardly any other law, the Renewable Energies Act (EEG) is subject to constant changes. With the 2014 amendment, the EEG was fundamentally redesigned. This makes the application of the complex rules a challenge even for experts. In addition, the sub-rules contain important statements in the form of numerous annexes and regulations - with the EEG amendment 2014, this has become even more detailed. In it, many calculations are only defined in detail and the legal provisions of the EEG are made more definite and supplemented. The Berlin commentary EEG II accompanies you expertly through this complex matter. Experts explain the widely divergent rules in practice. If necessary for a better understanding, the provisions of the EEG 2014 are also explained. Consistently designed for your practice As a buyer of the work, you also benefit from access to an extensive, regularly updated database. This contains important legal energy regulations of the EU, the federal government and the countries. Even earlier legal positions remain searchable and can be conveniently compared with current versions. So you can see at a glance what has changed. [German] Berliner Kommentar EEG II: sicher durch den Paragrafengeflecht Wie kaum ein anderes Gesetz ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) staendigen Aenderungen unterworfen. Mit der Novelle 2014 wurde das EEG grundlegend umgestaltet. Dies macht die Anwendung der komplexen Regeln selbst fuer Experten zu einer Herausforderung. Zudem enthaelt auch das untergesetzliche Regelwerk wichtige Aussagen in Form zahlreicher Anlagen und Verordnungen - mit der EEG-Novelle 2014 ist dieses noch ausfuehrlicher geworden. In ihm werden viele Berechnungen erst naeher festgelegt und gesetzliche Bestimmungen des EEG entscheidend konkretisiert und ergaenzt. Der Berliner Kommentar EEG II begleitet Sie fachkundig durch diese komplexe Materie. Experten erlaeutern Ihnen praxisorientiert die

  10. Conjoint-Analyse und Marktsegmentierung

    OpenAIRE

    Steiner, Winfried J.; Baumgartner, Bernhard

    2003-01-01

    Die Marktsegmentierung zählt neben der Neuproduktplanung und Preisgestaltung zu den wesentlichen Einsatzgebieten der Conjoint-Analyse. Neben traditionell eingesetzten zweistufigen Vorgehensweisen, bei denen Conjoint-Analyse und Segmentierung in zwei getrennten Schritten erfolgen, stehen heute mit Methoden wie der Clusterwise Regression oder Mixture-Modellen neuere Entwicklungen, die eine simultane Segmentierung und Präferenzschätzung ermöglichen, zur Verfügung. Der Beitrag gibt einen Überblic...

  11. Gewalt und Männlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2008-03-01

    Full Text Available Der Sammelband Gewalt und Männlichkeit beinhaltet fünf Aufsätze, die sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema ‚Männlichkeit und Gewalt‘ befassen. Die leitenden Fragen sind: Wie erklärt es sich, dass Männer gewalttätig werden bzw. sind? Und welche Voraussetzungen lassen sich dafür in unterschiedlichen Konstruktionen von Männlichkeit finden?

  12. Unternehmertum und Ehrenamt im Tourismus

    OpenAIRE

    Schuler, Alexander; Rein, Hartmut

    2012-01-01

    Anhand von Praxisbeispielen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird dargestellt, wie sich ehrenamtlich initiierte Tourismusprojekte bei steigender Nachfrage in wirtschaftlich arbeitende Unternehmen überführen lassen. Neben einer ausführlichen Beschreibung der möglichen Rechts- und Organisationsformen enthält die Studie eine Liste von Indikatoren, die die Notwendigkeit einer Umstrukturierung anzeigen, einen Praxisleitfaden für die erforderlichen Schritte und eine Zusammenstellung der ...

  13. Quantification of traffic generation and its environmental impacts through decisions, frameworks and measures indirectly influencing transportation; Quantifizierung der Verkehrsentstehung und deren Umweltauswirkungen durch Entscheidungen, Regelwerke und Massnahmen mit indirektem Verkehrsbezug

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holz-Rau, C.; Hesse, M.; Geier, S.; Holzhey, A.; Rau, P.; Schreiner, J.; Schenk, E. [Buero fuer Integrierte Planung, Herdecke (Germany); Arndt, W.H.; Flaemig, H.; Rogge, L.; Steinfeld, M. [Institut fuer Oekologische Wirtschaftsforschung (IOEW) gGmbH, Berlin (Germany)

    2000-09-01

    Legislation (e.g. at the Federal or State level) outside the transportation policy sphere may have indirect impacts on traffic structure and generation. Four case studies have been carried out in order to analyse transport related impact chains, to quantify possible transportation impacts and to identify potential strategies for minimising impacts generated by non-transport-specific legislation. One result is a questionnaire designed as a further element of transportation impact assessment. The goal is to quickly evaluate potential impacts and to modify such proposed legislation in order to minimise negative impacts. Interestingly, the quantification of certain transportion impacts, a difficult task, proved not to be essential. (orig.) [German] Von Vorhaben ausserhalb des Verkehrsbereichs (z.B. Bundesgesetze oder Landesrichtlinien) koennen indirekte Effekte auf die Verkehrsstrukturen ausgehen. Fuer vier Fallbeispiele wurden verkehrsrelevante Wirkungsketten analysiert, die Verkehrseffekte ansatzweise quantifiziert und potentielle Handlungsansaetze fuer eine verkehrssparsamere Modifikation der Vorhaben identifiziert. Es wurde ein Frageschema entwickelt, dessen Anwendung als Fortsetzung einer Verkehrsauswirkungspruefung zur fruehzeitigen Beruecksichtigung von Verkehrseffekten und zur verkehrssparsamen Modifikation von Vorhaben mit indirektem Verkehrsbezug beitragen kann. Eine Quantifizierung der Verkehrseffekte erwies sich dazu in der Regel als entbehrlich. (orig.)

  14. Design, construction and testing of holographic PV concentrator modules and construction of a pilot plant for serial production of the holographic optical concentrator system on flexible foils. Follow-up project: Completion of the production process for mass production of large format holographic optical elements on flexible foils for solar technology. Final report; Auslegung, Konstruktion und Test von holographischen PV-Konzentratormodulen und Aufbau einer Pilotanlage zur Serienfertigung der holographischen Konzentratoroptik auf flexiblen Folien. Anschlussvorhaben: Vervollstaendigung der Produktionsverfahren fuer die Serienfertigung von grossformatigen holographischen optischen Elementen auf flexiblen Folien fuer die Solartechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stojanoff, C.G.; Froehlich, K.; Froening, P.; Schulat, J.; Schuette, H.; Wagemann, E.U.

    1997-06-30

    The aim of the research project is the development of a technique for value for money mass-production of large area holographic focussers made of dichromate gelatine for photo-electrics. The holograms act simultaneously as spectrally dispersing and focussing optical elements, which focus the sunlight in discrete bands on the spectrally matched solar cells. The three marked characteristics of the holographic focussers are the diffraction efficiency, the spectral bandwidth and the central working wavelength. The optimum values of these parameters depend on the variation of the layer thickness and the index of refraction over the aperture of the hologram, and on the ability of the DCG layer to provide great modulation of the index of refraction. Mass-production of large format holographic lenses (transmission holograms) and mirrors (reflection holograms) demands precise coating of the supporting substrate (glass or PET foil) with dichromate gelatine. Mass-production of the holographic lenses requires a matrix hologram with 50% diffraction efficiency and is done with two copier plants developed in the project. (orig./AKF) [Deutsch] Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer Technologie fuer die preiswerte serielle Herstellung von grossflaechigen holographischen Konzentratoren in Dichromatgelatine fuer die Photovoltaik. Die Hologramme wirken gleichzeitig als spektral dispergierende und fokussierende optische Elemente, die das Sonnenlicht in diskreten Baendern auf spektral angepasste Solarzellen konzentrieren. Die drei kennzeichnenden Charakteristiken der holographischen Konzentratoren sind die Beugungseffizienz, die spektrale Bandbreite und die zentrale Arbeitswellenlaenge. Die optimalen Werte dieser Parameter sind durch die Variation der Schichtdicke und des Brechnungsindexes ueber die Apertur des Hologramms, sowie durch die Faehigkeit der DCG-Schicht grosse Brechungsindexmodulation zu ermoeglichen, eindeutig bedingt. Die serielle Fertigung der

  15. Point defects and electric compensation in gallium arsenide single crystals; Punktdefekte und elektrische Kompensation in Galliumarsenid-Einkristallen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kretzer, Ulrich

    2007-12-10

    In the present thesis the point-defect budget of gallium arsenide single crystals with different dopings is studied. It is shown, in which way the concentration of the single point defects depende on the concentration of the dopants, the stoichiometry deviation, and the position of the Fermi level. For this serve the results of the measurement-technical characterization of a large number of samples, in the fabrication of which these parameters were directedly varied. The main topic of this thesis lies in the development of models, which allow a quantitative description of the experimentally studied electrical and optical properties of gallium arsenide single crystals starting from the point-defect concentrations. Because from point defects charge carriers can be set free, their concentration determines essentially the charge-carrier concentration in the bands. In the ionized state point defects act as scattering centers for free charge carriers and influence by this the drift mobility of the charge carriers. A thermodynamic modeling of the point-defect formation yields statements on the equilibrium concentrations of the point defects in dependence on dopant concentration and stoichiometry deviation. It is show that the electrical properties of the crystals observed at room temperature result from the kinetic suppression of processes, via which the adjustment of a thermodynamic equilibrium between the point defects is mediated. [German] In der vorliegenden Arbeit wird der Punktdefekthaushalt von Galliumarsenid-Einkristallen mit unterschiedlichen Dotierungen untersucht. Es wird gezeigt, in welcher Weise die Konzentration der einzelnen Punktdefekte von der Konzentration der Dotierstoffe, der Stoechiometrieabweichung und der Lage des Ferminiveaus abhaengen. Dazu dienen die Ergebnisse der messtechnischen Charakterisierung einer grossen Anzahl von Proben, bei deren Herstellung diese Parameter gezielt variiert wurden. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Entwicklung

  16. Onboard diagnosis concepts for future vehicles. Fault diagnosis, energy and information management; Onboard-Diagnosekonzepte fuer zukuenftige Kraftfahrzeuge. Fehlerdiagnose, Energie- und Informationsmanagement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baeker, B.; Forchert, T. [DaimlerChrysler AG, Stuttgart (Germany)

    1999-07-01

    The increase of electrical consumption in vehicles, makes the introduction of novel on-board-networks, along with integrated energy management necessary. In the future, besides the operation of standard electrical loads such as lamps, heatings and servo motors, a multitude of new functions for comfort will be desired. A part of these components already exists today in vehicles, in the form of a network of single applications, together with field buses. However, for future generations of vehicles, everything will still have to be calculated with a higher level of integration. Therefore, intelligent control, monitoring and diagnosis of on-board network components is essential. In future, mobile vehicle systems will result from the use of model based onboard diagnosis - systems and from the numerous advantages they hold over conventional diagnosis solutions. Optimised process chains along with integrated tool use, can ensure that an improvement in the depth of the diagnosis and in detailed fault information is attained. Together with a new diagnosis infrastructure in the area of customer service, and of vehicle services in the offboard area, customers acceptance and vehicle availability will be improved. (orig.) [German] Die Zunahme elektrischer Verbraucher im Kraftfahrzeug macht den Einsatz neuartiger Bordnetze mit integriertem Energiemanagement erforderlich. Neben dem Betrieb von elektrischen Standardverbrauchern wie Lampen, Heizungen und Stellmotoren werden in Zukunft eine Vielzahl neuer Komfortfunktionen verlangt. Ein Teil dieser Komponenten ist schon heute im Fahrzeug in Form von Inselloesungen mit Feldbussen vernetzt. Fuer zukuenftige Kraftfahrzeuggenerationen muss aber mit einem noch hoeheren Vernetzungsgrad gerechnet werden. Hierfuer wird eine intelligente Steuerung, Ueberwachung und Diagnose der Bordnetzkomponenten notwendig. In zukuenftigen mobilen Fahrzeugsystemen ergeben sich durch die Anwendung modellbasierter Onboard-Diagnosesysteme auch zahlreiche

  17. Properties and applications of photon counting and energy resolved X-ray matrix detectors; Eigenschaften und Einsatzgebiete photonenzaehlender und energieaufloesender Roentgenmatrixdetektoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walter, David; Zscherpel, Uwe; Ewert, Uwe [BAM Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung, Berlin (Germany); Ullberg, Christer; Weber, Niclas; Urech, Mattias [XCounter AB, Danderyd (Sweden); Pantsar, Tuomas; Perez-Fuster, Katya [Ajat Oy Ltd., Espoo (Finland)

    2015-07-01

    The use of highly absorbing photoconductor materials (e.g. CdTe) for the production of matrix X-ray detectors allows for a number of years, the direct conversion of X-rays into evaluable electrical signals, for the NDT energy to 300 keV too. The conventional scintillator is omitted, resulting in a reduction of image blurring and an increase in efficiency due to the much larger absorption thicknesses result. Also can be at a sufficiently fast readout speed (50 - 100 ns dead time) count single photons and determine their energy. Thus, the readout noise and the dark image correction omitted. Furthermore, one can detect or hide selectively certain areas of the X-ray energy spectrum by defining energy threshold values. This feature allows one the one hand, the discrimination of materials through the dual energy technology and on the other hand, the reduction of the detected scattered radiation, thereby increasing the contrast sensitivity. In order to use these advantages efficiently, a special calibration procedure is required, which must take into account time-dependent processes in the detector layer. Presented here are the properties of this new generation of X-ray detectors matrix compared to traditional indirect converting detectors based on reference measurements on fiber composite components and thick-walled steel tubes (up to 35 mm). Further possible applications in NDT are discussed with regard to the material discrimination especially within fiber composites (eg CFRP and GFRP).(Contains PowerPoint slides). [German] Der Einsatz von hochabsorbierenden Photoleitermaterialien (z.B. CdTe) zur Herstellung von Roentgen-Matrixdetektoren ermoeglicht seit einigen Jahren die direkte Konvertierung von Roentgenstrahlen in auswertbare elektrische Signale, auch fuer den ZfP-Energiebereich bis 300 keV. Die herkoemmliche Szintillatorschicht entfaellt, was eine Verringerung der Bildunschaerfe und eine Effizienzsteigerung aufgrund der deutlich groesseren Absorptionsdicken zur

  18. Sorption und Verbreitung per- und polyfluorierter Chemikalien (PFAS) in Wasser und Boden

    OpenAIRE

    Gellrich, Vanessa

    2014-01-01

    PFAS (= Perfluoroalkyl and Polyfluoroalkyl Substances) sind persistente organische Spurenstoffe, die weltweit in verschiedenen Umweltkompartimenten nachgewiesen werden konnten. Im Rahmen dieser Dissertation sollte die Frage geklärt werden, wie die physikalisch-chemischen Eigenschaften der PFAS - besonders ihre Sorption am Boden - ihr Verhalten und ihre Verbreitung in der Umwelt beeinflussen. Dazu wurde zunächst eine Messmethode entwickelt, optimiert und validiert, mit der 17 per- und polyf...

  19. Treatment planning of paraspinal tumors with CT-myelography; Bestrahlungsplanung rueckenmarksnaher Tumoren und Zuhilfenahme der CT-Myelographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plathow, C.; Thilmann, C. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Abt. Strahlentherapie; Delorme, S. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Abt. Radiologische Diagnostik; Stippich, C. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. Neuroradiologie; Wannenmacher, M. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Debus, J. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Abt. Strahlentherapie; Heidelberg Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie

    2001-06-01

    Background and aim: Artifacts due to metal implants are an important problem in diagnostic radiology and radiotherapy planning in tumors such as chordoma of the spine. A strict differentiation between target and radiosensitive structures e.g. spinal cord is absolutely essential for high-dose radiotherapy. Up to now CT and MRI techniques have provided only limited image quality in such situations. We introduce an approach to facilitate segmentation by using the technique of CT-myelography for radiation treatment. Patient and method: A 48-year-old woman with multiple inoperable relapses of a chordoma in the lumbar spine and extensive metal instrumentation in this area was given to radiotherapy using IMRT-technique (intensity modulated). MRI- and CT-planning images did not allow differentiation between myelon, cauda equina, dural sac and tumor. In this situation we performed a CT-myelography with the patient in treatment position. Result: CT-myelographic images enabled precise differentiation between myelon, cauda equina and intraspinal tumor. A substantial improvement of the segmentation of the spinal cord was obtained. There was no compression of the dural sac along the spine. This information provided the basis for a precise radiotherapy planning in IMRT-technique. Conclusion: In situations where CT- and MRI-techniques are not able to generate precise images which allow differentiation between tumor, myelon and cauda equina because of metal artifacts, CT-myelography is a promising technique which may help the diagnostic radiologist and radiation oncologist in planning radiotherapy. (orig.) [German] Hintergrund und Ziel: Postoperative Metallartefakte sind ein grosses Problem sowohl in der Diagnostik als auch in der Strahlentherapieplanung von Tumoren wie dem Chordom der Wirbelsaeule, da haeufig weder CT noch MRT ausreichend exaktes Bildermaterial als Basis fuer eine hochdosierte Radiotherapie liefern koennen. Wir untersuchten die Anwendung der CT-Myelographie zur

  20. Determination of interlaminar shear strength of carbon fibre-reinforced carbons applying the compression-shear test in the temperature range from room temparature up to 2000 C; Die Ermittlung der interlaminaren Scherfestigkeit von Kohlenstoffaser-verstaerkten Kohlenstoffen mit dem Druck-Scherversuch im Temperaturbereich zwischen Raumtemperatur und 2000 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielicke, B.

    1997-07-01

    There are several testing methods that can be selected to determine the interlaminar shear strength, but the results obtained may differ considerably in terms of strength data or failure modes derived. The work reported here therefore was to apply the established testing methods to determination of the interlaminar shear strength of CFC, and to verify and evaluate their results by means of stress analyses and the observed failure modes. On this basis, a novel testing method was to be developed and, if suitable, modified and optimized particularly for laminated CFCs. One major criterion was applicability of the novel testing method over the entire range of hitherto known service temperatures, i.e. up to at least 2000 C. (orig./CB) [Deutsch] Zur Ermittlung der ILSF (Interlaminare Scherfestigkeit) existieren verschiedene Pruefmethoden, deren Anwendung zum Teil zu sehr unterschiedlichen Versagensmustern und Festigkeitswerten fuehrt. Erstes Ziel der vorgelegten Arbeit war es deshalb, die etablierten Methoden zur Ermittlung der Interlaminaren Schwerfestigkeit auf CFC anzuwenden und die Aussagekraft der ermittelten Werte mit Hilfe von Spannungsanalysen und anhand der beobachteten Versagensmuster zu ueberpruefen und zu bewerten. Darauf aufbauend sollte zweitens ein fuer laminiertes CFC geeignetes Pruefverfahren ausgewaehlt, gegebenenfalls modifiziert und optimiert oder ein neues Verfahren entwickelt werden. Hierbei sollte die Anwendbarkeit der Pruefmethode im gesamten Bereich der moeglichen Einsatztemperaturen, d.h. bis mindestens 2000 C, ein wesentliches Kriterium sein. (orig./MM)

  1. Enhancing the safety and efficiency of the driving gear of coal mining machinery by using water as a hydraulic fluid and enhancing the reliability of scraper-chain conveyors; Erhoehung der Sicherheit und Leistungsfaehigkeit der Antriebstechnik von Arbeitsmaschinen durch Verwendung von Wasserhydraulik sowie Erhoehung der Zuverlaessigkeit der Kettenkratzerfoerderer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, J.; Boeing, R.; Graetz, A.; Loehning, H.D.; Plum, D.

    1997-12-31

    The objective pursued is to increasingly use water or high water-content fluids as a substitute for other hydraulic fluids in driving gear of mining machinery. The state of the art of the technology is represented only by individual solutions achieved for given purposes which are not suitable for other applications, let alone for coal mining machinery. The research project was to identify hydraulic components that will permit the use of water or watery substances as a hydraulic fluid in mining applications. The components have been found and further developed, and finally systems with linear and rotatory drives have been tested at various test facilities in order to derive information on the system behaviour of pressurized fluids and machinery components and their suitability for coal mining applications. (orig./CB) [Deutsch] In der untertaegigen Antriebstechnik sollen vermehrt Wasser und wasserhaltige Fluessigkeiten eingesetzt werden. Der Stand der Technik fuehrt bei der Anwendung von Wasserhydraulik immer wieder nur Einzelloesungen auf, die nicht allgemein und insbesondere im Steinkohlenbergbau angewendet werden koennen. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wurden fuer die Wasserhydraulik geeignete Komponenten untersucht, weiterentwickelt und schliesslich Systeme mit linearen und rotatorischen Antrieben auf verschiedenen Pruefstaenden erprobt, um Aussagen ueber das Systemverhalten von Druckfluessigkeit und Bauelementen fuer Bergbauanwendungen zu bekommen. (orig./MSK)

  2. Goethe und Alexander von Humboldt - Bau und Geschichte der Erde

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf von Engelhardt

    2001-10-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and German. An account is given on Goethe's criticism of Alexander von Humboldt's writings: "Ueber den Bau und die Wirkungsart der Vulkane in den verschiedenen Erdstrichen" (Berlin 1823 und "Fragmens de géologie et de climatologie asiatique" (Paris 1831.

  3. Hegel und Gorgias

    DEFF Research Database (Denmark)

    Huggler, Jørgen

    Hegel und Gorgias /Jørgen Huggler (University of Aarhus, Denmark) (huggler(at)dpu.dk) Hegels Verständnis des Sophist Gorgias von Leontinoi in den Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie gründet auf seine eigene Interpretation der Eleaten, insbesondere Zenon. Aufgrund eigener philosophischer...... Bemühungen hatte Hegel eine einzigartige Interpretation entwickelt über diese Gruppe von vorsokratischen Philosophen. Insbesonders identifizierte er eine sogenannt "objektive" immanente Dialektik bei Zenon. Nach Hegel haben die Sophisten, mit ihrem Konzept der „Bildung“ und ihren reflektierte Ansicht von...... „Gründen“, einen echten Beitrag zu dieser Entwicklung des griechischen Denkens geliefert. Vor allen scheint Gorgias die dialektischen Bemühungen der Eleaten fortgesetzt zu haben. Hegels Auslegung des Gorgias kann den lauwarmen Empfang der Sophisten in den deutschen Beiträgen zur Geschichte der Philosophie...

  4. Establishment and application of diagnostic reference levels for nuclear medicine procedures in Germany; Festlegung und Anwendung diagnostischer Referenzwerte fuer nuklearmedizinische Untersuchungen in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nosske, D.; Minkov, V.; Brix, G. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenhygiene und Dosimetrie

    2004-06-01

    Diagnostic reference levels (DRL) were introduced in Germany by a publication in the Bundesanzeiger Nr. 143 from August 5, 2003. Thereby a recommendation of the International Commission on Radiological Protection (ICRP) from 1996 and a demand by the EU Guideline 97/43/EURATOM from 1997 is converted into national law. Aim of this paper is to acquaint with and to justify the determined DRL as well as to provide information on the practical use of the concept of the DRL. Material and method: DRL were established by experts on the basis of a national survey conducted in hospitals and private practices as well as of national and international recommendations and published by the Federal Office for Radiation Protection. Besides the data basis the dosimetric principles are described for the estimation of the effective doses of the various examinations. Results: DRL were established for 10 frequent and doserelevant examinations constituting more than 80% of all nuclear medicine examinations currently performed in Germany. For some examinations two different DRL were given to take into account clinical conditions. For paediatric examinations fractions of the activities to be administered to adults are given dependent on the body weight. Discussion: The published DRL are in agreement with the majority of national and international recommendations and with the present practice of nuclear medicine examinations in Germany. They are related to average activites for groups of patients with standard sizes and, moreover, to typical examinations with current standard equipment. It is planned to check and to reconsider the DRL about every 2-3 years. (orig.)

  5. Cobit-Framework and process control engineering. Application of Cobit-Process documentation ME3; Cobit-Framework und die Netzleittechnik. Anwendung der Cobit-Prozessbeschreibung ME3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bosin, Erwin [Tiwag-Netz AG, Thaur (Austria). Prozessrechner und USV

    2009-11-16

    Cobit (Control Objectives for Information and related Technology) is an internationally recognised framework which offers two approaches to facilitating the operativeness of the power system management. One is aimed at the selection of the relevant processes needed for meeting business requirements and the other at identifying possible improvements to control and steering mechanisms in the selected processes. This is documented by the selected Cobit ME3 process (''Ensure Compliance With External Requirements''). The high security level of the power system management must be maintained in this context.

  6. Generalized Nambu-Jona-Lasinio model in flavour SU(3): Development and application. Verallgemeinertes Nambu-Jona-Lasinio-Modell in Flavour-SU(3): Entwicklung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klimt, S.

    1989-12-19

    In this thesis the author tried to decribe important low-energy phenomena of the strong interactions by means of the Nambu-Jona-Lasinio model. The effective quark-quark interaction was thereby constructed in accordance with the basing symmetries and conserved currents of the QCD; the model possesses especially chiral SU(3){sub L} x SU(3){sub R} symmetry. In the framework of this approach properties of the quarks and the light mesons were studied. In the calculations for instance the Hartree-Fock approach for the quark propagator was used. Properties of the mesons were determined in the framework of a RPA calculation by solution of the Bethe-Salpeter equation for the quark-antiquark scattering matrix. All questions, which were treated here, concern aspects of the symmetry breaking of the QCD: At the one hand the explicit breaking of the chiral symmetry by finite, if also small quark current masses. Thereby was assumed that these can be described as low perturbation of the chiral limit of massless quarks; furthermore the breaking of the U(1){sub A} symmetry observed in nature. It was tried to regard this anomaly property of the QCD by an additional flavor-mixing and U(1){sub A} breaking determinant interaction. The last and most important point finally is the spontaneous breaking of the chiral symmetry and the generation of quark condensates in the QCD ground state by the interaction dynamics. (orig./HSI).

  7. Arterial spin labelling in imaging of renal diseases and renal allograft pathology; MRT-Perfusionsmessung mit Arterial Spin Labelling. Anwendung fuer die Niere und Transplantatniere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hueper, Katja; Gutberlet, Marcel [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Kuehn, Bernd [Siemens AG/Siemens Healthcare GmbH, Erlangen (Germany)

    2016-06-15

    Arterial Spin Labelling (ASL) is a technique for non-invasive and contrast-free assessment of perfusion with MRI. Renal ASL allows examination of renal pathophysiology, evaluation of the course of renal disease and therapy effects by longitudinal measurements as well as characterization of renal tumors. In this article, techniques of ASL will be explained and challenges of renal ASL will be emphasized. In addition, examples for clinical application of ASL for diagnosis of renal disease and renal allograft pathology will be given.

  8. Application of molecular calcium compounds in catalysis and hydrogen storage; Anwendung von molekularen Calcium-Verbindungen in der Katalyse und der Wasserstoffspeicherung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spielmann, Jan

    2010-07-20

    1. Applications in catalysis: In the course of this work new catalytic applications of calcium compounds and in particular hydrocarbon-soluble calcium hydride species have been investigated. The complex [(DIPP-nacnac)CaH(THF)]2 (1, DIPP-nacnac = HC[C(Me)N-2,6-(i-Pr)-C6H3]2) served as a model system to test reactivity of the calcium hydride in stoichiometric reactions on a molecular level. It has been found that the hydroboration of conjugated alkenes with catecholborane can be accelerated considerably by using catalytic amounts of calcium complexes. However it was shown that calcium hydride species catalyze the decomposition of catecholborane to BH3 which is probably the catalytically active species. Investigations on the catalytic hydrosilylation of ketones have demonstrated that calcium complexes are efficient catalysts for this reaction. In the proposed catalytic cycle of this reaction six-coordinate hypervalent silicon species play a crucial role. Furthermore it has been shown that molecular calcium compounds are catalysts for the hydrogenation of conjugated alkenes with H2 under relatively mild conditions (20 bar H2, 20 C). Both steps in the proposed catalytical cycle i.e. addition of a metal hydride to the C=C double bond and a heterolytic cleavage of H2 by a calcium alkyl compound have been confirmed experimentally. 2. Applications in hydrogen storage: Ligand stabilized metal amidoborane complexes in the form of (DIPP-nacnac)MNH(R)BH3(THF)x (M = Ca, Mg; R = H, Me, i-Pr, 2,6-(i-Pr)-C6H3; x = 0, 1, 2) have been synthesized and structurally characterized. These complexes are model systems for the metal amidoborane compounds M(NH2BH3)n (M = Li, Na, n = 1; M = Ca, n = 2), which are potential high capacity hydrogen storage materials. To get insights in their dehydrogenation mechanisms the thermal decomposition of the model compounds was investigated in solution. This allowed for the first isolation of well-defined dehydrogenated products which have been structurally characterized. Depending on the metal and the sterical bulk of the substituent R the decomposition resulted in the clean formation of complexes with either a central dianionic [N(R)-BH-N(R)-BH3]2--unit (R = H, Me, i-Pr), a compound containing a borylamide [N(R)=BH2]- (R = 2,6-(i Pr)-C6H3) or a metal hydride complex. For the observed products mechanisms of their formation have been proposed and experimentally confirmed. In these mechanisms metal hydride species play a key role. The favoured decomposition pathway leads to formation of compounds with the central dianionic [N(R)-BH-N(R)-BH3]2--unit. Additionally a magnesium-catalyzed synthetic route to a bis(amino)borane HB[NH(DIPP)]2 has been developed which can form a novel boramidinate ligand {l_brace}HB[N(2,6-(i-Pr)-C6H3)]2{r_brace}2- by double deprotonation. Furthermore a preparative useful synthetic route to zinc and aluminium hydride complexes based on the use of amidoborane compounds has been described. By using novel bis({beta}-diketiminate) ligands it has been possible to prepare dinuclear magnesium amidoborane complexes. The investigation of their thermal decomposition gave important information on aggregation effects of the complexes during the dehydrogenation. As a decomposition product of a N-substituted, dinuclear magnesium amidoborane complex a tetranuclear magnesium hydride complex has been isolated in low yields. Alternatively such compounds have been prepared in good yields by reaction of a n butylmagnesium precursor with phenylsilane. This synthetic approach allowed also the preparation of an octanuclear magnesium hydride complex with a central paddle-wheel shaped [Mg8H10]-unit. These multinuclear magnesium hydride complexes could be considered as ligand-stabilized forms of MgH2 and could be valuable model systems for investigations on MgxHy-hydrogen storage materials. (orig.)

  9. Photogalvanic effects induced by terahertz-lasers in semiconductor quantum films and applications; Terahertzlaserinduzierte photogalvanische Effekte in Halbleiter-Quantenfilmen und deren Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weber, Wolfgang

    2008-06-16

    In this work photogalvanic effects where investigated in GaN/AlGaN heterostructures for the first time. For this purpose one of the strongest pulsed terahertz-lasers in the world was built and a computer controlled measurement system was developed. Additionally in this work an application of photogalvanic effects is presented, a pure-electric detection system, which allows to determine the polarisation state of terahertz radiation in sub-nanosecond time resolution. (orig.)

  10. Optimisation of the enforcement of energy regulations and the use of SIA building standards; Optimierung Energievollzug und Anwendung der SIA-Normen Gebaeude

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dettli, R.; Baur, M.; Signer, B. [Econcept AG, Zuerich (Switzerland); Renaud, P.; Wermeille, Ch. [Planair, Bureau d' ingenieurs SIA, La Sagne (Switzerland)

    2003-07-01

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study made on the effectiveness of the enforcement of energy legislation and the value of standards in planning and building activities. The reasons for deficiencies in the enforcement of regulations are examined and suggestions are made for improving the situation. Enforcement problems are discussed, including, for example, the partly insufficient capacities at the building authority level. Detailed measures are proposed at the federal and cantonal level and better training and know-how for building professionals is recommended. Those responsible for enforcement - usually the local authorities - are advised to improve the communication of their supervisory activities. Certain improvements to legislation are proposed and professional institutions are motivated to improve quality management and the know-how of their members. The report is completed with a comprehensive list of literature on the subject.

  11. Sehen und Gesehen Werden – Zum Umgang von Lehrpersonen mit Kamera und Videografie in einer Lehrerinnen- und Lehrerweiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regula Fankhauser

    2016-07-01

    Full Text Available Obschon der Einsatz der Videokamera in Unterrichtsforschung und Lehrerinnen- und Lehrerbildung mittlerweile ubiquitär ist und der Medieneinsatz besonders innerhalb der qualitativ-rekonstruktiven Forschungstradition auch methodologisch reflektiert wird, gibt es kaum Untersuchungen, welche sich der Frage widmen, wie Lehrpersonen das Videografieren des eigenen Unterrichts erleben und reflektieren. Im vorliegenden Artikel wird diese Frage untersucht, indem ein Fallbeispiel aus einer Lehrer/innen- und Lehrerweiterbildung, welche von einer Begleitforschung flankiert wurde, vorgestellt und analysiert wird. Methodisch wird dabei mit der Video Elicitation gearbeitet: Die Videografie dient als Stimulus, und über das Besprechen des videografierten Unterrichts werden nicht nur Entscheidungs- und Denkprozesse während des Unterrichtens reaktiviert, sondern ebenso Erwartungen und Einstellungen, die sich an den Vorgang des Videografierens binden. Dabei zeigt sich, dass Unterrichtsvideografie, Handeln und Habitus in der Ansprache der Lehrperson als komplexes techno-soziales Zusammenspiel lesbar werden. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs160392

  12. Abenteuerliches und idyllisches Österreich. Topische Textmuster und Textsorten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingo Thonhauser-Jursnick

    1995-12-01

    Full Text Available Im Zentrum des vorliegenden Beitrags steht die Darstellung eines Modells topischer Textmuster. In einem ersten Schritt werden Textmuster in Abgrenzung zu Textsorten, die als globalere Textmodelle gesehen werden, als kleinere, weniger komplexe Elemente sprachlichen Wissens bezeichnet, die von den Kommunikationsteilnehmerinnen in unterschiedlichsten zusammenhängen der Textproduktion und -rezeption gebraucht werden. Textmuster (Abb.l bestehen aus konstanten und variablen Merkmalen: Konstant sind die Merkmale der Habitualität, der Potentialität/Intentionalität und der Symbolizität. Diesem Bereich zugeordnet werden Phänomene der Verwendungstraditionen (Bindung an Textsorten, funktionale Aspekte, Merkmale der Produktion und Rezeption und der Textformulierungen (sprachliches Repertoire. Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht als konkretes Beispiel das Textmuster des locus amoenus (Abb. 2 u. 3, dessen Wirksamkeit anhand eines Beispiels aktueller österreichischer Fremdenverkehrswerbung ("Tauplitz - Wo der Wildbach rauscht" demonstriert wird.

  13. Infrastrukturen und Dienstleistungen in der Energie- und Wasserversorgung

    Science.gov (United States)

    Koch, Hagen; Karl, Helmut; Kersting, Michael; Lucas, Rainer; Werbeck, Nicola

    Vielfältige Einflüsse wirken auf die Energie- und Wasserversorgung ein, auch aus Faktoren resultierend, die nicht mit dem Klimawandel zusammenhängen. Es besteht damit zum einen die Herausforderung, die Folgen des Klimawandels unter den allgemeinen Bedingungen gesellschaftlicher Transformation modellhaft zu erfassen. Die Produktions- und Versorgungssysteme in Deutschland müssen sich langfristig an die Folgen des Klimawandels anpassen. Das Kapitel thematisiert deshalb zum anderen die Verletzlichkeit von Energiesystem und Wasserinfrastruktur und stellt dar, wie sie in unterschiedlichen Szenarien berechnet werden kann. Die Ergebnisse dieser unterschiedlichen Szenariorechenläufe setzen einen Rahmen, der die vielfältigen Anpassungserfordernisse aufzeigt. Wenn die Versorgung in Zukunft sicher und effizient sein soll, sind darüber hinaus auch die anderen, nichtklimatischen Einflussfaktoren zu berücksichtigen.

  14. Einleitung: Kindheit und Gerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graf Gunter

    2015-07-01

    Full Text Available Beschäftigt man sich systematisch mit der Konzeption von Gerechtigkeit für Kinder bzw. während der Kindheit, ist es hilfreich, drei verschiedene Fragen zu klären, die normalerweise in Hinblick auf Erwachsene diskutiert werden, doch auch für eine genauere Analyse der Ansprüche von Kindern relevant sind. Welche Güter sind für die Gerechtigkeitstheorie relevant? Nach welchen Prinzipien sollen diese Güter verteilt werden? Wer ist dafür verantwortlich, dass die angestrebte Güterverteilung verwirklicht wird? In dieser Einleitung umreißen wir kurz den gegenwärtigen Diskussionsstand, der in diesen drei großen gerechtigkeitsrelevanten Themenfeldern hinsichtlich von Kindern besteht. Zunächst analysieren wir Ressourcen und Fähigkeiten (capabilities als angemessene Metrik der Gerechtigkeit für Kinder. Hinsichtlich der Verteilungsprinzipien lassen sich vor allem egalitäre und suffizienztheoretische Herangehensweisen unterscheiden. Schließlich werden in Bezug auf die Frage nach den relevanten „Akteuren der Gerechtigkeit“ für Kinder („agents of justice“ hauptsächlich die Familie bzw. die Eltern und der Staat diskutiert.

  15. Technologies for III-V compound semiconductor based solar cells with high power densities and efficiencies. Final report; Technologien fuer Solarzellen aus III-V Verbindungshalbleitern mit hoher Leistungsdichte und hohem Wirkungsgrad. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bett, A.; Wettling, W.

    2000-07-01

    einer Tandemkonfiguration realisiert werden koennen. Gegenstand des Projekts war es daher, die Herstellung hocheffizienter GaAs Konzentratorsolarzellen, die Fertigung von Tandem-Konzentratorsolarzellen und den Aufbau und Charakterisierung erster Prototyp-Konzentratormodule zu realisieren. Zur Herstellung der Solarzellenstrukturen wurde sowohl die Technologie der Fluessigphasen-Epitaxie (LPE), also auch die Gasphasen-Epitaxie (MOVPE) erprobt. Es wurden vielfaeltige Schichtstrukturen evaluiert und Tandemzellen aus GaAs/GaSb, AlGAs/Si und GaInP/GaAs prozessiert und untersucht. Im Verlauf des Projektes wurden wesentliche Fortschritte bei der Materialpraeparation, der Solarzellentechnologie und der Material- und Prozesscharakterisierung erzielt. Diese Erfolge druecken sich in den erzielten Wirkungsgraden aus: (a) GaAs-Solarzelle hergestellt mit MOVPE-Technologie: 24.2% (AM1.5g) (b) GaAs-Konzentratorsolarzelle hergestellt mit LPE-EBR Verfahren: 25.8% bei C=100 x AM1.5d (c) Mechanisch gestapelte GaAs/GaSb Tandem Konzentrator Zelle: 31.1% bei C=100 x AM1.5d (d) Monolithische GaInP/GaAs Zelle: 28.0% (AM1.5g). (e) GaAs/GaSb-Fresnellinsen-Konzentratormodul: Modulwirkungsgrad 23.0%, im Freien gemessen bei 712 W/m{sup 2} Einstrahlung. (orig.)

  16. Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung und Allgemeine Erziehungswissenschaft

    OpenAIRE

    Cloer, Ernst

    2002-01-01

    Autobiograph(innen) (bzw. Produzent/innen anderen biographischen Materials) kommen [...] in den Blick als die Verfasser ihrer erfahrenen Sozialisation, Enkulturation, Selbstbildung, als die Deuter und Umdeuterinnen ihrer vorgefundenen Lebenslagen einer strukturellen Bedingungskonfiguration - kurz: als Produzent(innen) lebensgeschichtlicher Selbstreflexion. Das heißt dann auch: Kontinuitäten, Unstetigkeiten, Unterdeterminiertheiten, sozialisatorische und edukative Wirkungen können aus der Sich...

  17. Zur historischen Aufarbeitung und medialen Vermittlung der Shoah in Italien und Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Kuon

    2016-03-01

    Full Text Available Claudia Müller, Patrick Ostermann und Karl-Siegbert Rehberg, Hrsg., Die Shoah in Geschichte und Erinnerung: Perspektiven medialer Vermittlung in Italien und Deutschland (Bielefeld: transcript, 2015.

  18. Rudolf Streinz. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1983-01-01

    Tutvustus: Streinz, Rudolf. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West : Möglichkeiten und Grenzen intersystemarer völkerrechtlicher Garantien in einem systemkonstituierenden Bereich. Ebelsbach : Rolf Gremer, 1981

  19. Bildanalyse in Medizin und Biologie

    Science.gov (United States)

    Athelogou, Maria; Schönmeyer, Ralf; Schmidt, Günther; Schäpe, Arno; Baatz, Martin; Binnig, Gerd

    Heutzutage sind bildgebende Verfahren aus medizinischen Untersuchungen nicht mehr wegzudenken. Diverse Methoden - basierend auf dem Einsatz von Ultraschallwellen, Röntgenstrahlung, Magnetfeldern oder Lichtstrahlen - werden dabei spezifisch eingesetzt und liefern umfangreiches Datenmaterial über den Körper und sein Inneres. Anhand von Mikroskopieaufnahmen aus Biopsien können darüber hinaus Daten über die morphologische Eigenschaften von Körpergeweben gewonnen werden. Aus der Analyse all dieser unterschiedlichen Arten von Informationen und unter Konsultation weiterer klinischer Untersuchungen aus diversen medizinischen Disziplinen kann unter Berücksichtigung von Anamnesedaten ein "Gesamtbild“ des Gesundheitszustands eines Patienten erstellt werden. Durch die Flut der erzeugten Bilddaten kommt der Bildverarbeitung im Allgemeinen und der Bildanalyse im Besonderen eine immer wichtigere Rolle zu. Gerade im Bereich der Diagnoseunterstützung, der Therapieplanung und der bildgeführten Chirurgie bilden sie Schlüsseltechnologien, die den Forschritt nicht nur auf diesen Gebieten maßgeblich vorantreiben.

  20. The Monte Carlo code TRAMO - Capabilities and instructions for application; Monte-Carlo Programm TRAMO - Moeglichkeiten und Anleitung zur Nutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barz, H.U.; Konheiser, J.

    1998-12-01

    The report is intended for readers familiar with the fundamentals of the Monte Carlo method. Those readers might be interested in learning about successful generalisations as well as new ideas for curbing the statistical errors involved. Another intention however is to explain the significant basic features of the multigroup Monte Carlo code TRAMO, including the required input, so that readers will be able to performing the required adjustments to the specific calculation technique and develop their own tools for performing their specific calculations. An indispensable code needed for such TRAMO applications is the TRAWEI Monte Carlo code which calculates he required weightings for applications of the variance reducing Weight Window Method; other codes required are those for generating the neutron cross-section data and the group data. The TRAMO code calculates, with given source distribution of neutrons in multigroup approximation, multigroup flux data, integrated group flux data, and dose values for given partial volumes and surfaces. There are further code versions for calculation of neutron and gamma fluxes, or criticality data, but these are not considered in the report. (orig./CB) [Deutsch] Dieser Bericht ist fuer mit den Grundlagen der Monte-Carlo Methode vertraute Leser bestimmt. Von Interesse fuer solche Leser koennten erfolgreiche Verallgemeinerungen und neue Ideen zur Verbesserung der statistischen Fehler sein. Andererseits sollen die wichtigsten Grundlagen des Vielgruppen-Monte-Carlo Programms TRAMO dargestellt und das Programm einschliesslich notwendiger Eingabe so weit beschrieben werden, dass man nach in jedem Fall notwendige Anpassung an die spezielle Rechentechnik eine wesentliche Grundlage fuer die Durchfuehrung eigenstaendiger Rechnungen hat. Fuer die meisten Probleme unumgaengliches Hilfsmittel fuer TRAMO ist ein Programm, welches fuer die Anwendung der varianzreduzierenden `Weight Window Method` die notwendigen Gewichte berechnet (Monte

  1. Botulinumtoxin-A in der Behandlung neurogener Blasenfunktionsstörungen bei Kindern: Funktionelle und histomorphologische Langzeitergebnisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schulte-Baukloh H

    2004-01-01

    Full Text Available Die etablierte Therapie der neurogenen Detrusorhyperaktivität bei Kindern besteht in der Gabe von Anticholinergika und begleitendem intermittierendem Einmalkatheterismus. Eine hohe Nebenwirkungsrate der Anticholinergika oder eine nicht ausreichende Dämpfung der Detrusoraktivität limitiert jedoch die Anwendung und zwingt nicht selten zu einem operativen Vorgehen. Wir untersuchten deshalb die Wirksamkeit von Botulinumtoxin-A (BTX-A auf die neurogene Detrusorhyperaktivität bei Kindern mit neurogener Blasenfunktionsstörung. Hierzu wurden 24 Kinder (11 Mädchen, 13 Jungen; 2,5–20 (Ø 11,9 Jahre mit maximalem Detrusordruck 40 cm H2O trotz anticholinerger Medikation in die Studie eingeschlossen. Nach urodynamischer Evaluierung wurden gewichtsadaptiert 85–300 U BTX-A (Botox(R zystoskopisch an 30–40 Stellen in den M. detrusor injiziert. Urodynamische Kontrollen erfolgten nach 1, 3 und 6 Monaten. Urodynamisch fand sich ein erhöhtes Reflexvolumen nach 1 Monat um +84 %, nach 3 Monaten um +68 % und nach 6 Monaten um +23 %. Entsprechend verhielten sich die Maximalkapazitäten: +35 % (nach 1 Monat, +23 % (nach 3 Monaten und +36 % (nach 6 Monaten. Die Maximaldrücke veränderten sich im o.g. Zeitraum um –41 %, –22 % bzw. +4 %. Die korrespondierenden Veränderungen der Inkontinenzrate betrug –46 %, –15 % bzw. –13 %. Bei 5 Kindern konnte jedoch auch mit dieser Therapie keine zufriedenstellende Drucksituation sichergestellt werden; nach der daraufhin durchgeführten Blasenaugmentation fanden sich in den Blasenresektaten histomorphologisch typische BTX-A bedingte Veränderungen, die jedoch in ihrer Ausprägung keinen signifikanten Gradienten aufwiesen. Zusammenfassend läßt sich festhalten, daß es nach Botulinumtoxin-A-Injektion in den Detrusormuskel bei der Mehrzahl der Patienten zu einer ausgeprägten und therapeutisch relevanten Verbesserung sämtlicher urodynamischer Parameter bei sehr guter Verträglichkeit des Medikamentes kommt

  2. Qualification and standardisation of solid phase surface machining using laser beams. Final report; Qualifizierung und Normung der Festphasen-Oberflaechenbearbeitung mit Laserstrahlung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergmann, H.W.; Mueller, K.

    1999-07-01

    Laser hardening is still not generally accepted, owing to a lack of data on material response, which makes it hard for the potential user to assess the possibilities and limits of the process. A test method was developed and tested on four model materials. The results will provide a basis for an extensive dta compilation and will be developed into future specifications for application of laser hardening. The investigations described here are not laser-specific and can be applied to other surface hardening processes as well. [German] Das Laserstrahlhaerten hat trotz intensiver Forschung und Entwicklung noch nicht die erwartete Verbreitung in der Industrie gefunden. Daher ist es das Ziel der vorliegenden Arbeit, das Verfahren aus werkstoffkundlicher Sicht zu qualifizieren, um damit eine wichtige Voraussetzung fuer die breite industrielle Nutzung zu schaffen. Als wesentliche Hindernisse wurde der fehlende Haertbarkeitsbegriff und ein Mangel an Daten zur Beschreibung des Werkstoffverhaltens erkannt. Dies macht es einem potentiellen Anwender schwer, die Moeglichkeiten und Grenzen des Verfahrens abzuschaetzen. Fuer die Charakterisierung des Werkstoffverhaltens bei einer Kurzzeitaustenitisierung war es notwendig, bestehende Pruefverfahren zu modifizieren, um den Gegebenheiten einer raschen Erwaermung Rechnung zu tragen. Es wurde ein einfacher Versuchsstand entwickelt, der es erlaubt, die generelle Eignung eines Werkstoffs zu beurteilen. Die Anwendung des Pruefverfahrens auf vier verschiedene Modellwerkstoffe hat dessen Aussagefaehigkeit bestaetigt. Die konduktive Erwaermung von Proben ermoeglicht es, die Zeit-Temperaturzyklen, die beim Laserstrahlhaerten auftreten, naeherungsweise nachzubilden. Damit laesst sich einerseits das Umwandlungsverhalten der Werkstoffe auf elegante Art und Weise untersuchen, andererseits ist es moeglich, die mechanischen Eigenschaften in dem Zustand zu messen, den der Werkstoff im Augenblick der Laserbehandlung tatsaechlich besitzt. Diese

  3. Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen

    OpenAIRE

    1993-01-01

    Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen: de Shazer, S. (1991): Putting Difference to Work. New York. Schaffer, M. R. (1992): ... und was geschieht mit den Kindern? Bern. Ludewig, K. (1992): Systemische Therapie. Grundlagen klinischer Theorie und Praxis. Stuttgart. Eickhoff, F.-W./Loch, W. (Hrsg) (1992): Jahrbuch der Psychoanalyse - Beitrage zur Theorie und Praxis, Bd. 29. Stuttgart. Wiesse, J. (Hrsg) (1992): Chaos und Regel. Die Psychoanalyse in ihren Institutionen. G...

  4. Final report on the Blisk- and Composite-Hybrid Technology project. Final report; Schlussbericht zum Blisk- und Composite-Hybrid-Technologie Vorhaben. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wenger, U.; Schoth, U.

    2000-04-01

    Blade Integrated Disks (BLISK) have been developed and tested in Rolls-Royce GmbH as part of the German government funded aviation technology program 'Engine 3E' (Environment, Economy and Efficiency). Blisk technology offers up to 30% weight saving potential for compressor rotors. Using modern manufacturing strategies Blisks also offer the opportunity for cost savings of up to 10%. Part life cycle costs are not only manufacturing costs but include also maintenance and repair. Blisks can therefore only be introduced into civil engines if damage can be repaired economically. Therefore, weld repair of Blisks has been investigated during the program. Composite-Hybrid unison rings for variable stator vanes have been found to be another innovative technology for compressors of modern Aero engines. Composite-Hybrid Technology has been adopted for unison rings and demonstrated in rig tests. The weight and cost reductions have been demonstrated. Both technologies have been demonstrated successfully in a core demonstrator. (orig.) [German] Im Rahmen des Luftfahrtforschungs- und -technologieprogramms 'Engine 3E' (Environment, Economy and Efficiency) der Bundesregierung wurde bei der Rolls Royce Deutschland GmbH auf dem Gebiet der Verdichterbauweisen die Technologie zur Auslegung und Herstellung integraler Schaufel-Scheiben (BLade Integrated DiSK - BLISK-) entwickelt und getestet. Diese Technologie bietet das Potential, das Gewicht der Scheiben um bis zu 30% zu reduzieren. Unter Einsatz moderner Fertigungsstrategien bieten integrale Schaufel-Scheiben in ausgewaehlten Einsatzbereichen zusaetzlich Potential fuer bis zu 10% Kostenreduktion. Bei der Betrachtung der Kosten muessen neben den Herstellungskosten auch die gesamten waehrend des Einsatzes des Triebwerkes entstehenden Kosten beruecksichtigt werden. Die Blisktechnologie kann deshalb nur erfolgreich in zivilen Triebwerken eingesetzt werden, wenn Schaeden oekonomisch repariert werden koennen. Als weiterer

  5. Die Verbindung von Ästhetik und Metaphysik bei Hegel, Schopenhauer und Adorno

    OpenAIRE

    Berkau, Benjamin

    2014-01-01

    Aus einer dem Freiheits- und Aufklärungsstreben in kantischer Tradition entsprechenden Perspektive wird innerhalb dieser Dissertation nach einer freiheits- wie autonomiestiftenden Einheit von Ästhetik und Metaphysik, Philosophie und Kunst sowie Schönheit und Wahrheit gesucht. Dies geschieht anhand der Analysen dieser einzelnen Elemente sowie ihrer Synthese in Kunstwerken aller Formen wie Gattungen und diese – als materielle Manifestationen von Geist, Ideen und anderer metaphysischer Kategorie...

  6. Triple P (Positive Parenting Program): Theoretischer und empirischer Hintergrund und erste Erfahrungen im deutschsprachigen Raum

    OpenAIRE

    Cina, Annette; Bodenmann, Guy; Hahlweg, Kurt; Dirscherl, Thomas; Sanders, Matthew R.

    2006-01-01

    'Dieser Artikel stellt die theoretischen, empirischen und klinischen Grundlagen eines mehrstufigen erziehungs- und familienunterstützenden Präventionsprogramms (Triple P: Positive Pa-renting Program) dar, welches die Förderung elterlicher Erziehungskompetenzen und die Reduktion von Verhaltensproblemen und emotionalen Störungen bei Kindern und Jugendlichen zum Ziel hat. Der Beitrag stellt die einzelnen Interventionsmethoden, Trainingselemente, Formen von Triple P und dessen Neuerungen sowie in...

  7. Book of summaries of dissertations and habilitations written until February 1995 under the guidance of Professor Dr.-Ing. Ulrich Mueller. Dedicated to Professor Ulrich Mueller on the occasion of his 60th anniversary on 28 February 1995; Zusammenfassung der bis Februar 1995 unter Leitung von Herrn Professor Dr.-Ing. Ulrich Mueller abgeschlossenen Dissertationen und Habilitationen. Herrn Professor Ulrich Mueller zum 60. Geburtstag am 28. Februar 1995

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ehrhard, P. [ed.; Knebel, U. [ed.

    1995-02-01

    ernannt. Seit seiner Habilitation sind unter seiner direkten Betreuung bis auf den heutigen Tag insgesamt 24 Dissertationen und zwei Habilitationen entstanden. Der vorliegende Bericht enthaelt eine Zusammenstellung aller dieser Arbeiten. Die theoretischen und experimentellen Arbeiten aus dem Bereich der Thermo- und Fluiddynamik stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Sicherheit und der Auslegung von Komponenten kerntechnischer Anlagen und Fusionsreaktoren. Sie sind sowohl auf die Anwendung als auch auf die Grundlagenforschung ausgerichtet. Neuere, noch nicht abgeschlossene Arbeiten befassen sich zudem mit der langfristigen Kuehlung von Kernschmelzen und der Abfallbehandlung durch Verbrennung und Nassoxidation. Die untersuchten Fragestellungen spiegeln ebenso deutlich den stetigen Wandel der Arbeitsschwerpunkte wieder wie es die in den Jahren 1977 und 1995 erfolgten Umbenennungen der Karlsruher Grossforschungseinrichtung in Kernforschungszentrum Karlsruhe (KfK) und Forschungszentrum Karlsruhe - Technik und Umwelt anzeigen. Diese Tendenz setzt sich in der 1993 vollzogenen Aenderung des Institutsnamens in Institut fuer Angewandte Thermo- und Fluiddynamik (IAFT) fort. (orig.)

  8. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. 2. und 3. Teil] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2012-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. 2. und 3. Teil.

  9. Using creep equations for deformation calculations by FEA; Anwendung von Kriechgleichungen zur Verformungsberechnung mithilfe der Finit Element Methode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thoma, A.; Schwienheer, M.; Scholz, A.; Mao, T.S.; Berger, C.

    2002-07-01

    The following characteristics are the most important for modern steam and gas turbine alloys under static and cyclic load: Melting characteristics, casting characteristics, forming characteristics, workability, short-term strength (ductility and fracture strength), creep strength, creep and corrosion cracking, stress cracking corrosion, oxidation, corrosion, erosion, fatigue strength. The materials are presented, and methods of modelling are gone into. Finally, verification experiments are presented in order to illustrate the applicability of these mathematical tools in component design. [German] Fuer den Einsatz weiterentwickelter Legierungen in modernen Dampf- und Gasturbinen sind folgende Eigenschaften zur Bewertung unter statischer und zyklischer Beanspruchung, die meist mehrdimensional vorliegt, besonders hervorzuheben: - Umschmelzbarkkeit, Giessbarkeit, Umformbarkeit, Verarbeitbarkeit - Kurzzeitverhalten (Duktilitaet und Bruchzaehigkeit) - Zeitstandfestigkeit - Kriech- und Kriechermuedungsrissverhalten - Spannungsrisskorrosion, Oxidation, Korrosion, Erosion - Dehnwechselfestigkeit. Im folgenden werden die Werkstoffe kurz vorgestellt. Anschliessend wird auf die Modellierung des Kriechverhaltens unter Zuhilfenahme einer bewaehrten phaenomenologischen Kriechgleichung sowie auf die Modellierung des zyklischen Spannungs- Dehnungsverhaltens eingegangen. Schliesslich wird anhand von Verifizierungsexperimenten auf die Anwendbarkeit derartiger mathematischer Werkzeuge fuer die Auslegung von Bauteilen eingegangen. (orig.)

  10. Postoperative follow-up of Stanford type A aortic dissections with Spiral-CT and MRI: Normal imaging findings and typical complications; Spiral-CT und MRT der operierten Stanford Typ A-Aortendissektion: Verlauf und Komplikationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, T.; Pauleit, D.; Hofer, U.; Preusse, K.; Layer, G.; Schild, H. [Bonn Univ. (Germany). Radiologische Klinik; Abu-Ramadan, D.; Likungu, J. [Bonn Univ. (Germany). Klinik fuer Herz- und Gefaesschirurgie

    1998-02-01

    Purpose: To demonstrate normal postoperative Spiral-CT and MRI findings and typical complications in patients with aortic repair after Stanford type A aortic dissection. Results: The following postoperative complications were seen: Three pseudoaneurysms which developed at the proximal anastomoses of the Dacron prosthesis in two cases and at the insertion site of the reimplanted left coronary artery after implantation of a composite graft (Bentall procedure) in one case; one re-dissection; one perforation of the false lumen; periprostethic flow in one patient after surgical repair of type A dissection by the graft inclusion technique; progressive dilatation of the false lumen in 4 cases; dilatation of the aortic root in a Marfan patient after replacement of the ascending aorta. Conclusion: Precise knowledge of the surgical technique performed is crucial to accurate postoperative imaging evaluation. MRI is the method of choice in the postoperative follow-up of clinically stable patients with aortic dissections. (orig./AJ) [Deutsch] Ziel: Darstellung der verschiedenen Operationsverfahren bei der Stanford Typ A-Dissektion mit ihren typischen Aspekten in Spiral-CT und MRT sowie ihren spezifischen Komplikationen. Ergebnisse: Folgende postoperative Komplikationen traten auf: Drei Pseudoaneurysmen, die zweimal von der proximalen Anastomose des Aorta-ascendens-Ersatzes sowie einmal von der Insertionsstelle der reimplantierten linken Koronararterie (Operation nach Bentall) ausgingen; eine Re-Dissektion; eine gedeckte Perforation des falschen Lumens; periprothetischer Fluss nach Anwendung der Graft-Inclusion-Technik; progrediente Dilatation des falschen Lumens in 4 Faellen; aneurysmatische Erweiterung des originaeren Aortenbulbus bei einem Marfan-Patienten nach suprakoronarem Aorta-ascendens-Ersatz. Schlussfolgerung: Bei der postoperativen Verlaufskontrolle von Patienten mit Aortendissektionen mittels Spiral-CT und MRT sind Kenntnisse der verschiedenen Operationsverfahren mit

  11. Fracking in the conflict area between energy and environmental policy. The discussion in Germany and the Netherlands by comparison; Fracking im Spannungsfeld zwischen Energie- und Umweltpolitik. Die Diskussion in Deutschland und den Niederlanden im Vergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kontny, Kerstin

    2016-11-01

    The shale gas production using the so-called fracking method represents for opponents the use of a high-risk technology. Proponents see it, however a technological advance, and the answer to current energy issues. For the citizens of a country, the debate involves mainly uncertainties, the technology is still associated with risks that are not only difficult to assess for the layman. Due to these uncertainties, there is a danger that scientific evidence for political purposes are exploited. Particularly exciting is therefore the question of how the subject is discussed in different countries. In Fracking in the conflict area between energy and environmental policies are the debates in natural gas country Netherlands and the country of energy transition, Germany are compared. Kerstin Kontry's research put emphasis on the parties to the debate actors, the course of the debate and the issues are discussed. The main question is to what extent the discussions are shaped by national factors. [German] Die Schiefergasfoerderung mit Hilfe der sogenannten Fracking-Methode stellt fuer Gegner die Anwendung einer Hochrisikotechnologie dar, Befuerworter sehen darin hingegen einen technologischen Fortschritt und die Antwort auf derzeitige Energiefragen. Fuer die Buerger eines Landes birgt die Debatte vor allem Unsicherheiten, ist die Technologie doch mit Risiken verbunden, die nicht nur fuer den Laien schwer einzuschaetzen sind. Aufgrund dieser Unsicherheiten droht die Gefahr, dass wissenschaftliche Erkenntnisse fuer politische Zwecke instrumentalisiert werden. Besonders spannend ist daher die Frage, wie die Thematik in unterschiedlichen Laendern diskutiert wird. In Fracking im Spannungsfeld zwischen Energie- und Umweltpolitik werden die Debatten im Erdgasland Niederlande und dem Land der Energiewende, Deutschland, verglichen. Den Schwerpunkt legt Kerstin Kontny dabei auf die an der Debatte beteiligten Akteure, den Verlauf der Debatte sowie die behandelten Themen. Dabei

  12. Continuous and recurrent testing of acoustic emission sensors; Kontinuierliche und wiederkehrende Pruefung von Schallemissionssensoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sause, Markus G.R.; Schmitt, Stefan; Potstada, Philipp [Augsburg Univ. (Germany). Inst. fuer Materials Resource Management, Mechanical Engineering

    2017-08-01

    Schallemissionssensoren und ihrer Ankopplung im Labor''. Dieser Beitrag diskutiert Moeglichkeiten zur kontinuierlichen Ueberwachung der Sensoren waehrend der Pruefung und praesentiert ein Anwendungsbeispiel zur teilautomatisierten wiederkehrenden Pruefung von Schallemissionssensoren unter Anwendung der Richtlinie SE 02. Hierzu wurde ein Teststand fuer die Zufuehrung der zu pruefenden Sensoren konstruiert und die Signalaufzeichnung und Datenreduktion in entsprechenden frei verfuegbaren Softwareprogrammen umgesetzt. Anhand ausgewaehlter Fallbeispiele wird die Funktionsweise demonstriert.

  13. Preparation and characterization of gold nanocrystals and nanomultilayer mirrors for X-ray diffraction experiments; Praeparation und Charakterisierung von Goldnanokristallen und Nanomultilayerspiegeln fuer Roentgenbeugungsexperimente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Slieh, Jawad

    2009-03-15

    description of the preparation of gold nano- and microcrystals. In the chapters seven and eight the results of the characterization of the gold nano- as well as microcrystals are considere. Especially hereby the influence of different preparation parameters on the crystal size as well as size distribution, the crystal shape, the crystal alignment relatively to the substrate as well as the contribution of the monocrystals is studied. In chapter nine the structure studies performed by means of TEM measurements on free gold crystals as well as Mo/Si nanomultilayer mirrors are presented. [German] Um Untersuchungen zur Dynamik von Proteinmolekuelen in ihrer natuerlichen Umgebung zu ermoeglichen, hat Sasaki in den letzten Jahren ein neues Roentgenbeugungsverfahren entwickelt. Bei diesem Verfahren, das Dynamical X-Ray-Tracking (DXT) genannt wird, findet die Beugung nicht direkt am Proteinmolekuel, sondern an einem starr an das Proteinmolekuel gebundenen Nanospiegel statt. Gemessen wird hierbei die zeitliche Veraenderung der Ausrichtung des Nanokristalls, die anhand der Lage der Laue-Beugungspunkte bestimmt wird. Anhand dieser Lageveraenderungen lassen sich dann wieder Aussagen ueber Strukturaenderungen des untersuchten Proteins mit einer hohen Ortsgenauigkeit in der Zeitdomaene herleiten. Die wissenschaftliche Zielsetzung dieser Arbeit ist der Aufbau eines DXT-Messplatzes sowie die Praeparation der benoetigten nanokristallinen roentgenbeugenden Proteinlabels einschliesslich deren Charakterisierung. Zunaechst wird ein kurzer Ueberblick ueber die Grundlagen der Roentgenstrahlung und deren Wechselwirkung mit Materie, insbesondere unter Beruecksichtigung von Roentgenbeugung an Kristallen, gegeben. Es werden die Messmethoden zur Bestimmung der Kristallausrichtung sowie der vertikalen und lateralen Kristallgroesse dargestellt. Im darauf folgenden Kapitel wird ein umfassender Ueberblick ueber die verschiedenen zur Herstellung und Charakterisierung von Goldkristallen verwendeten Geraete und

  14. HIV-Infektion und Knochengewebe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kühne Ch A

    2002-01-01

    Full Text Available Infektionen mit dem HI-Virus bzw. AIDS können unterschiedliche Effekte auf die verschiedenen Organsysteme des Menschen haben. Da es zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine definitive Heilungsmöglichkeit für diese Erkrankung gibt, andererseits auch die Zahl der Neuinfektionen stetig steigt, wächst die Zahl derer, die sich mit dem Virus infizieren, weiter an. Zusätzlich ist es durch den Einsatz wirksamer antiviraler und antibiotischer Medikamente möglich geworden, den Krankheitsverlauf zu beeinflussen und die Überlebenszeit zu verlängern. Mit wachsender Zahl und zunehmendem Alter der Infizierten kann es aber auch zu einem Anstieg von Erkrankungen des Knochens und des Knochenstoffwechsels kommen. Hierdurch bedingt wird eine Zunahme der Mortalität, Morbidität und auch eine Einschränkung der Lebensqualität Infizierter resultieren. Im folgenden Artikel möchten wir daher das vielfältige Spektrum möglicher Knochen- und Knochenstoffwechselerkrankungen aufzeigen, ihre pathogenetischen Ursachen besprechen und das diagnostische bzw. therapeutische Vorgehen bei verschiedenen HIV-assoziierten Symptomen erläutern.

  15. GROSSSPRENGUN UND MIKROSEISMIK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    E. HARDTWIG

    1956-06-01

    Full Text Available Uéber die bei Sprengungen entstelienden Periodenspektren ist noch
    wenig bekannt, trotzdem in jedem Jahre Tausende von Sprengungen
    registriert werden. Die wenigen Arbeiten, die zu diesem Gegenstand erscliienen
    sind, stellen nur erste Versuche dar, den Aufbau der Spektren
    zu erklaren. Wàhrend etwa George Morris (* vorwiegend die bei
    Sprengungen si eh abspielenden Detonationsvorgànge zum Ausgangspunkt
    der Untersuchung macht, ist es bei IT. Menzel (2 die Interferenz von
    Primàrwelle und reflektierter Welle, deren Einfluss auf die Gestalt
    des Spektrums untersucht wird.

  16. Beschallungstechnik, Beschallungsplanung und Simulation

    Science.gov (United States)

    Ahnert, Wolfgang; Goertz, Anselm

    Die primäre Aufgabe einer Lautsprecheranlage ist es, Musik, Sprache oder auch Signaltöne und Geräusche wiederzugeben. Diese können von einem Tonträger kommen (CD, Sprachspeicher), von einem anderen Ort übertragen (Zuspielung über Radio, TV, Telefon) oder vor Ort erzeugt werden. Letzteres umfasst Konzerte, Ansprachen, Durchsagen oder künstlerische Darbietungen, bei denen es meist darum geht, eine bereits vorhandene Quelle einer größeren oder weiter verteilten Anzahl von Personen zugänglich zu machen.

  17. High-efficiency, thin-film- and concentrator solar cells from GaAs. Final report; High-efficiency, Duennschicht- und Konzentrator-Solarzellen aus Galliumarsenid. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wettling, W. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Bett, A.W. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Pilkuhn, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Scholz, F. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Baldus, A. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Blieske, U. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Blug, A. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Duong, T. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Schetter, C. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Stollwerck, G. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Sulima, O. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Wegener, A. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Doernen, A. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Frankowsky, G. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Haase, D. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Hahn, G. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Hangleiter, A. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Stauss, P. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Tsai, C.Y. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Zieger, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4

    1996-10-01

    Main topic of the project was the manufacturing of highly efficient GaAs-solar cells and the fabrication of concentrator cells. During this process significant progress was made with the material preparation, the solar cell technology and the material and process characterisation. This succeeded in the following efficiencies: - GaAs solar cell made by MOVPE technology: 22.9% on 4 cm{sup 2} (AM1.5g) - GaAs solar cell made by LPE-ER process: 22.8% on 4 cm{sup 2} (AM1.5g) - GaAs concentrator solar cell made by LPE-ER process: 24.9% at C=100xAM1.5d - GaAs concentrator module with fresnel lenses: Module efficiency 20.1% (under irradiation of 793 W/m{sup 2}). Another main focus was the epitaxy of GaAs on Si substrate. Two different approaches were investigated. Together with the cooperation partner ASE, Heilbronn a selective growth technology was developed that led to a decreased crack formation. By a simultanous optimization of the other epitaxy and process parameters, the efficiency was increased up to 16.6% AM0 on 1 cm{sup 2} solar cells. Furthermore a hybrid epitaxy was investigated. A GaAs layer was deposited onto a Si substrate using MOVPE. The solar cell structure was grown with a low temperature LPE. Unexpected difficulties appeared with this process, so that fundamental experiments needed to be done with the LPE technology. So far, no solar cells could be manufactured with this method. In addition, work was performed on GaInP solar cells on GaAs substrate. An efficiency of 15.7% (AM0) was acchieved. (orig.) [Deutsch] Gegenstand des Projekts war die Herstellung hocheffizienter GaAs-Solarzellen und die Fertigung von Konzentratorsolarzellen. Dazu wurden wesentliche Fortschritte bei der Materialpraeparation, der Solarzellentechnologie und der Material- and Prozesscharakterisierung erzielt. Diese Erfolge druecken sich in den erzielten Wirkungsgraden aus: - GaAs-Solarzelle hergestellt mit MOVPE-Technologie: 22.9% auf 4 cm{sup 2} (AM1.5g) - GaAs-Solarzelle hergestellt

  18. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    Full Text Available Die schulische Medienerziehung bzw. die Medienbildung hat ihre derzeit hohe öffentliche Aufmerksamkeit nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass gerade die so genannten «Neuen Medien» - heute oft mit den Schlagworten «Multimedia» oder «Internet» abgekürzt - wichtige Erziehungs- und Bildungsmassnahmen erforderlich machen. In der öffentlichen Diskussion gehören inhaltliche Kurzschlüsse zur Tagesordnung: Wenn von «Medienkompetenz» die Rede ist, verbirgt sich dahinter häufig nur ein «Internetführerschein». Diese Beobachtung ärgert nicht nur Medienpädagogen, sondern auch Vertreter einer Informationstechnischen Bildung (1, da berechtigte pädagogische Ansprüche beider Gruppen wenig Beachtung finden. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Empfehlungen von BLK und KMK zu diesem Thema, in denen zudem deutlich auf die wechselseitigen Bezüge hingewiesen werden. Die wachsende Bedeutung des Mediums Computer und die weiter zunehmende Digitalisierung traditioneller Medien erfordert sowohl für die Medienerziehung als auch für die Informatische Bildung eine Weiterentwicklung ihrer Ziele und Inhalte. Die Gesellschaft für Informatik e.V. hat 1999 in ihrer Empfehlung «Informatische Bildung und Medienerziehung» aus ihrer Perspektive dargestellt, welche Aufgaben auf die Medienerziehung zukommen, wenn auch die Informations- und Kommunikationstechnologien bzw. die computerbasierten Medien in einer angemessenen Form thematisiert werden sollen. Erste praktische Ansätze, Inhalte aus beiden Bereichen bewusst zusammenzuführen, auch unter einer gemeinsamen Fach- oder Kursbezeichnung, sind häufig additiv und orientieren sich – trotz vorhandener Überschneidungen – an den etablierten medienpädagogischen oder an den informatischen Unterrichtsprinzipien. In dem vorliegenden Themenheft wird aus einer übergeordneten, medienpädagogischen Perspektive die Frage gestellt, wie eine konsistente Weiterentwicklung der Medienerziehung unter angemessener

  19. Bitcoins, Blockchain und Distributed Ledgers: Funktionsweise, Marktentwicklungen und Zukunftsperspektiven

    National Research Council Canada - National Science Library

    Brühl, Volker

    2017-01-01

    .... Sie funktionieren auf Basis der Blockchain- bzw. Distributed-Ledger-Technologie. Volker Brühl erläutert ihre Funktionsweise und zeigt auf, dass diese Technologien nicht nur den Finanzsektor revolutionieren...

  20. Life time assessment on multiaxial cyclic loadings at low and high temperatures; Lebensdauerermittlung bei mehrachsigen wechselnden Beanspruchungen im niedrigen und hohen Temperaturbereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Gengenbach, T.; Rauch, M.; Schemmel, J. [MPA Stuttgart, Universitaet Stuttgart, Postfach 801140, 70511 Stuttgart (Germany)

    2003-09-01

    For the calculation of fatigue strength of components made out of ductile materials under complex cyclic load different assessments are present. As typical representatives of stress theories the shear stress intensity hypothesis (SIH) as well as the method of critical plane approach (MKS) are considered and compared for rigid and non rigid principle stress directions. Furthermore for synchronous loads the calculation methods are compared with Bach's method. The calculation method becomes more complex, if time dependent material properties at corresponding high temperatures have to be taken into account. In this case the application of viscoplastic material models is necessary, which allows the consideration of combination of creep and fatigue. As an example a modified material model by Chaboche / Nouailhas is used in order to present the calculation of multiaxial creep fatigue tests. (Abstract Copyright [2003], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Zur Berechnung der Dauerfestigkeit von Bauteilen aus duktilen Werkstoffen bei komplexer Schwingbeanspruchung stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfuegung. Hierbei wird im Wesentlichen zwischen den Festigkeitshypothesen der Integralen Anstrengung und denen der Kritischen Schnittebene unterschieden. Als typische Repraesentanten werden die Schubspannungsintensitaetshypothese (SIH) sowie die Methode der kritischen Schnittebene (MKS) ausgewaehlt und fuer koerperfeste und nicht koerperfeste Hauptspannungsrichtungen gegenuebergestellt. Fuer synchrone Beanspruchungen wird darueber hinaus das Berechnungsverfahren mit dem Anstrengungsverhaeltnis nach Bach verglichen. Die Berechnungsmethodik wird deutlich komplexer, wenn zeitabhaengige Werkstoffeigenschaften bei entsprechend hohen Temperaturen mit in die Betrachtung einbezogen werden muessen. Fuer diesen Fall wird die Anwendung von viskoplastischen Stoffgesetzen erforderlich, die eine Beschreibung von Kriechen und Ermuedung in Kombination ermoeglichen. Am Beispiel eines

  1. Sewage sludge dewatering using biologically degradable polyelectrolytes as flocculation aids. Pt. 2: Polyelectrolyte characterisation and preparation of special symplex structures. Final report; Klaerschlammentwaesserung unter Einsatz biologisch abbaubarer Polyelektrolyte als Flockungshilfsmittel. T. 2: Charakterisierung der Polyelektrolyte und Praeparation spezieller Symplexstrukturen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koetz, J.; Schuster, C.

    1997-01-01

    It was the aim of the joint project to produce new chemical flocculants based on biologically degradable polymers. Part II was focussed on the physicochemical characterisation of the polymers, their complex formation behaviour and mechanistic investigations on the interactions between polyelectrolytes and sludge particles. 3. Methodes: Electrochemical and electrokinetic methods for surface charge characterisation of colloidal systems were particullarly used in this part of the project: titration equipments for polyelectrolyte titration with potentiometric; conductometric and turbidimetric detection, zetapotential measurements by means of electrophoretic light scattering as well as streaming potential measurements. 4. Results: A combination of electrophoretic light scattering, streaming potential measurements and polyelectrolyte titration resulted in detailed information on the interaction of polyelectrolytes with sludge particles. From this conclusions were drawn on the mechanisms of sewage sludge flocculation depending on molecular weight and geometry of the polyelectrolytes used and on the way of adding these compounds. Thus instructions for the flocculant dosing during sludge dewatering could be derived. They were examined on a pressure filtration apparatus. These dewatering tests in connection with the combination of methods mentioned above resulted in a correlation of flocculation mechanisms with the dewatering behaviour. Hence, for the first time a prediction of optimal flocculant dosing for the sewage sludge dewatering was possible. The knowledge achieved with model polyelectrolytes can be applied to other polyelectrolytes as well. 5. Conclusions: System specific solutions can be worked out also for other waste waters with the combination of methods shown here. (orig./SR) [Deutsch] Ziel des Verbundprojektes war die Herstellung neuartiger chemischer Flockungshilfsmittel auf Basis biologisch abbaubarer Polymere. Im Rahmen des Teilprojektes II standen dabei die

  2. Dose reduction and adequate image quality in digital radiography: a contradiction?; Dosisreduktion und adaequate Bildqualitaet in der digitalen Radiographie: ein Widerspruch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poetter-Lang, S.; Duenkelmeyer, M. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Uffmann, M. [Krankenhaus Neunkirchen, Abteilung fuer Radiodiagnostik, Neunkirchen (Austria)

    2012-10-15

    -Systemen ist die Dosiseffizienz von DR-Detektoren (Caesiumjodidflachbilddetektor) noch deutlich hoeher. Die Fortschritte in der Detektortechnologie haben wesentlich zur Dosisreduktion und zu verbesserter Bildqualitaet einerseits und zu Zeitersparnis und damit hoeherer Untersuchungsfrequenz andererseits beigetragen. Der Einsatz von Dosisindikatoren und eine longitudinale Dosiskontrolle sind wichtig zur Vermeidung eines unbemerkten Dosisanstiegs bei fehlender optischer Kontrolle. Die von der EU vorgegebenen diagnostischen Referenzwerte sollten deutlich unterschritten werden. Regelmaessige Qualitaetskontrollen sowie laufende Schulungen des aerztlichen und medizinisch-technischen Personals helfen bei der Sicherstellung der Anwendung des ALARA-Prinzips (''as low as reasonably achievable''). (orig.)

  3. Technical, organizational and human-centered requirements for the purpose of accident management; Technische, organisatorische und personenbezogene Anforderungen im Rahmen des anlageninternen Notfallschutzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berning, A.; Fassmann, W.; Preischl, W.

    1998-09-01

    A catalog of ergonomic recommendations for organizational measures and design of paper documented work aids for accident management situations in nuclear power plants was developed. Attention was given to provide recommendations meeting practical needs and being sufficiently flexible to allow plant specific adaptation. A weight was assigned to each recommendation indicating its importance. The development of the recommendations was based on the state of the art concerning research and practical experience. Results from walk-/talk-through experiments, training and exercises, discussions with on-site experts, and investigations of emergency manuals from German and foreign nuclear power plants were taken into account. The catalog is founded on a broad knowledge base covering important aspects. The catalog is intended for qualitative evaluation and design of organizational measures and procedures. The catalog shall assure high quality. The project further provides an important contribution to the standardization of organizational and human centered demands concerning accident management procedures. Thus it can contribute to develop general regulations regarding ergonomic design of accident management measures. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des Vorhabens wurde ein Katalog von ergonomischen Empfehlungen zu organisatorischen Vorkehrungen und zur Gestaltung schriftlicher Arbeitsmittel fuer Notfallsituationen in Kernkaftwerken entwickelt. Dabei wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass die Empfehlungen praxisgerecht sind und ausreichend Spielraum zur Realisierung anlagenspezifischer Vorstellungen bieten. Die Empfehlungen sind hinsichtlich ihrer Bedeutung mit unterschiedlichen Gewichten versehen. Fuer die Entwicklung der Empfehlungen des Katalogs wurden sowohl der Stand von Forschung und Anwendung als auch praktische Erfahrungen ausgewertet. Hierbei wurden Erkenntnisse aus Anlagenbegehungen, Notfalluebungen, Diskussionen mit Fachpersonal aus Anlagen und realisierten

  4. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  5. Zu Synthese und Eigenschaften von Oxabicyclohexan und Derivaten und zur Claisen-Umlagerung von Allenylallylether

    OpenAIRE

    Geick, Nils Ulrich

    2001-01-01

    In dieser Arbeit wurden Synthesewege zu bisher unbekannten 5-Oxabicyclo[2.1.1]hexanen und 2-Oxabicyclo[2.2.0]hexanen entwickelt. Die thermischen Umlagerungen des 5-Oxabi-cyclo[2.1.1]hexans und des 2-Methylen-5-oxabicyclo[2.1.1]hexans wurden qualitativ und quantitativ hinsichtlich einer Cycloreversion untersucht. Die γ,δ-ungesättigten Aldehyde, die in einer intramolekularen Paterno-Büchi-Reaktion zu den Oxabicyclohexanen reagieren, wurden über neu entwickelte Synthesewege hergestel...

  6. Grundlagen und Grundbegriffe der Messtechnik

    Science.gov (United States)

    Plaßmann, Wilfried

    Es ist eine wesentliche Aufgabe der Messtechnik, technische Vorgänge quantitativ zu erfassen und anhand der gemessenen Größen Funktionsabläufe zu steuern. Als Beispiel sei ein Kraftwerk zur Energieerzeugung genannt, bei dem nur über die Messung von Temperaturen, Leistungen, Drücken und anderen Größen Aussagen über den momentanen Zustand möglich sind und bei Abweichungen vom Sollwert geeignete Eingriffe in das System erfolgen können. Damit eine eindeutige Kommunikation möglich wird, sind die in der Messtechnik verwendeten Begriffe, Messverfahren und Maßeinheiten in entsprechenden Normen oder Vorschriften festgelegt.

  7. Frauen in Philosophie und Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2006-03-01

    Full Text Available Der von Brigitte Doetsch herausgegebene Band präsentiert die aktuelle Feministische Philosophie und sammelt Beiträge, die Einblick geben in den gegenwärtigen Forschungsstand, wie ihn „Philosophinnen im dritten Jahrtausend“ erreicht haben. Insgesamt neun, zum Teil interdisziplinär ausgerichtete Arbeiten werden vorgestellt. Das Themenspektrum ist weit: Geschichte der Philosophie; Politische Philosophie und Naturphilosophie; Epistemologie; Biopolitik und Bioethik als Bereiche praktischer Philosophie; Forschung über Geschlechterverhältnisse. Alle Beiträge gehen zurück auf eine Vortragsreihe des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies (www.genderzentrum.de. Leser/-innen erhalten einen guten Überblick über die aktuelle Frauenforschung aus der Sicht theoretischer und praktischer Philosophie.

  8. Editorial: Computerspiele und Videogames in formellen und informellen Bildungskontexten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Fromme

    2008-01-01

    Full Text Available Computer- und Videospiele sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher, aber auch von (jüngeren Erwachsenen, die mit diesen neuen Medien aufgewachsen sind. Lange Zeit haben elektronische Bildschirmspiele allenfalls sporadische Beachtung gefunden. Weder in der Medienforschung oder Medienpädagogik noch in der breiteren Öffentlichkeit waren sie ein Gegenstand von breiterem Interesse.* In den letzten knapp zehn Jahren sind Video- und Computerspiele allerdings zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Dabei sind in der massenmedial vermittelten Öffentlichkeit vor allem Amokläufe in Schulen in einen direkten Zusammenhang mit den Vorlieben (der Täter für bestimmte Computerspiele gebracht worden. Die auch von prominenten Politikern aufgegriffene These lautete, dass gewalthaltige Spiele wie der First Person Shooter «Counterstrike» ein virtuelles Trainingsprogramm für das Töten und daher als wesentliche Ursache solcher Schulmassaker anzusehen seien. Auf der Basis dieser kausalen Wirkungsannahmen bzw. der unterstellten negativen Lern- und Trainingseffekte werden seither immer wieder Forderungen nach einem Verbot solcher «Killerspiele» oder gar nach der Verbannung aller Bildschirmmedien aus den Kinderzimmern abgeleitet. Neben solcher skandalisierter Thematisierung ist aber zunehmend auch eine nüchterne wissenschaftliche Auseinandersetzung zu konstatieren. So haben sich seit Beginn des neuen Jahrtausends die «digital game studies» als interdisziplinäres Forschungsfeld etabliert. Im Jahr 2000 wurde innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft z.B. die AG Games gebildet, die sich zu einem wichtigen deutschsprachigen Forum für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Computerspielen entwickelt hat, und im Jahr 2002 entstand die internationale Digital Games Research Association (DiGRA, die im September 2009 ihre vierte grosse Konferenz nach 2003, 2005 und 2007 durchgeführt hat

  9. Employability und WerkerInnen

    OpenAIRE

    Cordes, Antje

    2013-01-01

    Diese qualitative Studie untersucht das Employabilitykonzept am Beispiel von Werkern eines deutschen Werkes eines deutschen Automobilherstellers. Ihre Wahrnehmung des Konzepts Employability und die Hintergründe dieser Wahrnehmung sind im Fokus. Einem triangulativen Ansatz folgend wird weiterhin die Perspektive betrieblicher Vertreter auf das Konzept Employability erhoben. Es werden zudem betriebliche Prozesse und Strukturen erhoben, die als bedeutsam für auf Employability bezogene Wahrnehmung...

  10. Metabolismus und Bioverfügbarkeit der Lebensmittelkontaminante Acrylamid in Ratte und Mensch

    OpenAIRE

    Berger, Franz

    2010-01-01

    Bei Acrylamid handelt es sich um ein genotoxisches Kanzerogen, welches beim Erhitzen von Lebensmitteln gebildet wird. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, inwieweit spezifische Lebensmittelmatrices die Bioverfügbarkeit und den Metabolismus von Acrylamid beeinflussen. Lebkuchen als zuckerhaltiges, fettarmes und trockenes Lebensmittel auf Getreidebasis und Pommes frites (fett- und wasserreich; Kartoffelbasis) die entweder direkt aus der Kartoffel geschnitten (mit intakter Gewebestruktur) o...

  11. Retention of contrast media in the history of radiology. Sequelae of the former use of thorotrast and new challenges; Kontrastmittelretention in der Geschichte der Radiologie. Folgen der frueheren Thorotrastanwendungen und neue Herausforderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaick, G. van; Delorme, S. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg (Germany)

    2016-12-15

    Detection of gadolinium deposits in patients who have repeatedly been administered intravenous gadolinium chelates have given rise to concern regarding the long-term safety of magnetic resonance imaging (MRI) contrast media. Nevertheless, negative long-term clinical effects have not yet been observed. In some publications parallels have been drawn to the sequelae of thorotrast that was formerly used for arterial angiography. In this article the history of thorotrast use is briefly described and in particular why, despite warnings, this substance was used frequently and worldwide. A brief summary of the results of the German Thorotrast Study revealed that high excess rates were only observed for primary malignant liver tumors after a 15-year or longer latency period and to a lesser degree of leukemias, as well as for severe local complications due to paravascular injections, particularly in the neck region. Based on this historical review, we will venture to take stock of the outcome from the ''success story'' of this contrast agent. (orig.) [German] Der Nachweis von Gadoliniumablagerungen im Koerper von Patienten nach mehrfacher Injektion von Gadoliniumchelaten hat Irritationen ausgeloest. Gleichwohl gibt es bislang keine Hinweise auf resultierende klinische Spaetfolgen. In verschiedenen Veroeffentlichungen wird auf moegliche Parallelen zu den Folgen der Anwendung des frueheren Roentgenkontrastmittels Thorotrast hingewiesen. In diesem Beitrag wird die Geschichte der Thorotrastanwendung dargelegt, insbesondere weshalb es trotz der Warnungen zur haeufigen, weltweiten Anwendung des Praeparats kam. Aus einer kurzen Zusammenfassung der Ergebnisse der Deutschen Thorotraststudie wird deutlich, dass erst nach einer ueber 15-jaehrigen Latenzzeit hohe Exzessraten an primaeren Lebertumoren und in geringerem Masse auch an Leukaemien auftraten und schwerwiegende Folgen paravasaler Injektionen v. a. im Halsbereich beobachtet wurden. In einem historischen

  12. Reaktive Tracer zur Bestimmung der sedimentären Aquifer-Oxidationskapazität im Labor- und Feldversuch

    Science.gov (United States)

    Dethlefsen, Frank; Bliss, Fabian; Wachter, Thorsten; Dahmke, Andreas

    Kurzfassung Mikrobiell reduzierbares Eisen(III) im Aquifer kann als Elektronenakzeptor von großer Bedeutung für Natural Attenuation (NA) von aromatischen Kohlenwasserstoffen sein und bildet den Hauptbestandteil der sedimentären Oxidationskapazität (OXC) des Aquifers. Untersuchungsgegenstand war der Vergleich traditioneller, nasschemischer Methoden mit neuentwickelten, reaktiven Tracerverfahren zur Bestimmung der sedimentären OXC. Die innovativen Tracermethoden haben gegenüber nasschemischen Extraktionsverfahren den prinzipiellen Vorteil, dass sie einen integralen Ansatz zur Bestimmung der sedimentären OXC bilden, weil geochemische und hydraulische Heterogenitäten des Aquifers berücksichtigt werden. Daher wurden am RETZINA-Standort Zeitz einerseits herkömmliche Säure-Extraktionsmethoden (bestimmter Eisen(III)-Gehalt: 0,43 +/- 0,07 mg/g Aquifermaterial) und andererseits reaktive Tracertests mit Phosphat-(Eisen(III): 1,0 mg/g) und Sulfidtracern (Eisen(III): 0,31 +/- 0,02 mg/g) in Laborversuchen sowie Bioabbauversuche mit Toluol als Kohlenstoffquelle undGeobacter metallireducensals Eisen(III)-Reduzierer (Eisen(III): 1,0 mg/g) durchgeführt. Sulfid als reaktiver Tracer wurde in Form eines 〝Push-Pull-Tests`` im Feldversuch eingesetzt (Eisen(III): 1,1 mg/g). Zudem bedeutet die Anwendung des Feld-Tracerverfahrens deutlich weniger Zeitaufwand in der Durchführung als die Anwendung traditioneller Extraktionsmethoden. Microbially reducible iron(III) is important as a terminal electron acceptor for the Natural Attenuation (NA) of aromatic hydrocarbons and forms the balance of the aquifer's sedimentary oxidation capacity (OXC). It was the aim of this investigation to compare traditional acid extraction methods to reactive tracer methods in quantifying the sedimentary OXC. The sedimentary OXC at the RETZINA test site in Zeitz was therefore determined through traditional acid extraction methods (determined Iron(III)-content: 0.43 +/- 0.07 mg/g aquifer material) and

  13. Interconnectedness und digitale Texte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Detlev Doherr

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Die multimedialen Informationsdienste im Internet werden immer umfangreicher und umfassender, wobei auch die nur in gedruckter Form vorliegenden Dokumente von den Bibliotheken digitalisiert und ins Netz gestellt werden. Über Online-Dokumentenverwaltungen oder Suchmaschinen können diese Dokumente gefunden und dann in gängigen Formaten wie z.B. PDF bereitgestellt werden. Dieser Artikel beleuchtet die Funktionsweise der Humboldt Digital Library, die seit mehr als zehn Jahren Dokumente von Alexander von Humboldt in englischer Übersetzung im Web als HDL (Humboldt Digital Library kostenfrei zur Verfügung stellt. Anders als eine digitale Bibliothek werden dabei allerdings nicht nur digitalisierte Dokumente als Scan oder PDF bereitgestellt, sondern der Text als solcher und in vernetzter Form verfügbar gemacht. Das System gleicht damit eher einem Informationssystem als einer digitalen Bibliothek, was sich auch in den verfügbaren Funktionen zur Auffindung von Texten in unterschiedlichen Versionen und Übersetzungen, Vergleichen von Absätzen verschiedener Dokumente oder der Darstellung von Bilden in ihrem Kontext widerspiegelt. Die Entwicklung von dynamischen Hyperlinks auf der Basis der einzelnen Textabsätze der Humboldt‘schen Werke in Form von Media Assets ermöglicht eine Nutzung der Programmierschnittstelle von Google Maps zur geographischen wie auch textinhaltlichen Navigation. Über den Service einer digitalen Bibliothek hinausgehend, bietet die HDL den Prototypen eines mehrdimensionalen Informationssystems, das mit dynamischen Strukturen arbeitet und umfangreiche thematische Auswertungen und Vergleiche ermöglicht. Summary The multimedia information services on Internet are becoming more and more comprehensive, even the printed documents are digitized and republished as digital Web documents by the libraries. Those digital files can be found by search engines or management tools and provided as files in usual formats as

  14. Siebenjährige Follow-up-Studie zur Anwendung des spannungsfreien Vaginalbandes (TVT zur Behandlung der Stressharninkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nilsson CG

    2005-01-01

    Full Text Available Studienzweck: Evaluierung der langfristigen Heilungs- und Spätkomplikationsraten bei Stressharninkontinenz der Frau bei Behandlung mit dem spannungsfreien Vaginalband (TVT, das anhand einer minimal-invasiven Operation eingesetzt wird. Methodik: In drei Studienzentren durchgeführte prospektive Beobachtungs- und Kohortenstudie mit ursprünglich 90 Frauen, deren primäre Stressharninkontinenz einen operativen Eingriff erforderlich machte. Zu den Bewertungsvariablen gehörten ein Vorlagentest (Pad-Test zur Messung des Uringewichts je 24 Stunden, ein Stresstest, eine visuelle Analogskala (VAS zur Beurteilung des Beschwerdegrads sowie ein Fragebogen zur Beurteilung der subjektiven Wahrnehmung des Kontinenzstatus durch die Frauen. Ergebnisse: Als Follow-up-Zeitraum wurde ein durchschnittlicher Zeitraum von 91 Monaten (78–100 Monate festgelegt. Sowohl die objektive als auch die subjektive Heilungsrate lag bei den an der Follow-up-Studie teilnehmenden 80 Frauen bei 81,3 %. Bei 7,8 % der Frauen wurde ein asymptomatischer Prolaps der Organe des kleinen Beckens, bei 6,3 % De-novo-Drangsymptome und bei 7,5 % eine rezidivierende Harnwegsinfektion festgestellt. Weitere unerwünschte Nebenwirkungen des Verfahrens wurden nicht festgestellt. Schlussfolgerung: Die Wirkung der TVT-Operation zur Behandlung der Stressharninkontinenz der Frau bleibt über einen Zeitraum von 7 Jahren erhalten.

  15. Asia leaves Europe behind with Transrapid; Asien faehrt Europa mit dem Transrapid davon. Eine neue Technologie sucht ihre Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelkening, W.

    2003-07-01

    The path that led from the first groundbreaking maglev railway technology patent, granted to Herman Kemper on 14th August 1934 (DRP 643 316), to the first contract to build a maglev railway for public passenger services was a long and often arduous one. The contract was signed on 23rd January 2001 by the Shanghai Maglev Transport Development Co., Ltd. (SMTDC) and, for Germany, the Consortium Transrapid Project Shanghai. As a preliminary to this, an agreement had been reached on 30th June 2000 between the City of Shanghai and Transrapid International on a joint feasibility study for an approximately 30 km long Transrapid line linking the centre of Shanghai-Pudong with the new Pudong international Airport. (orig.) [German] Es war ein langer und manchmal recht beschwerlicher Weg vom ersten grundlegenden Patent zur Magnetbahntechnologie, das Hermann Kemper am 14. August 1934 erteilt wurde (DRP 643 316), bis hin zum ersten Vertrag zum Bau einer Magnetbahn fuer den oeffentlichen Personenverkehr. Dieser Vertrag wurde am 23. Januar 2001 in Shanghai abgeschlossen zwischen der 'Shanghai Maglev Transport Development Co., Ltd. (SMTDC)' und auf deutscher Seite dem 'Consortium Transrapid Project Shanghai'. Vorausgegangen war eine Vereinbarung zwischen der Stadt Shanghai und Transrapid International am 30. Juni 2000 ueber eine gemeinsam zu erarbeitende Durchfuehrbarkeitsstudie einer ca. 30 km langen Transrapidstrecke zwischen dem Zentrum von Shanghai-Pudong zum neuen Internationalen Flughafen Pudong. (orig.)

  16. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    OpenAIRE

    Claudia de Witt; Thomas Czerwionka

    2010-01-01

    Der Einsatz digitaler Medien in formellen Lernzusammenhängen (Schule, Hochschule, berufliche Bildung etc.) bietet neue Möglichkeiten, die Kenntnisse und Kompetenzen Lernender darzustellen bzw. abzubilden. So sollen z.B. Instrumente wie E-Portfolios eine selbstbestimmtere Leistungsdarstellung ermöglichen: Lernende sollen ihren Lernprozess dokumentieren und reflektieren, sich ihrer Verantwortung für ihn bewusst werden und ihn im Idealfall selbst steuern, Lehrende nehmen dabei eine beratende und...

  17. Sozialpsychologische Rekonstruktion und empirische Migrationsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wassilios Baros

    2002-10-01

    Full Text Available Empirische Forschung im interkulturellen Kontext steht vor methodischen Schwierigkeiten und Herausforderungen, welche in den Besonderheiten der Forschungsfelder und der Eigenart der verschiedenen beteiligten Kontexte begründet sind. Verlangt wird ein methodologischer Ansatz, der sowohl die Relevanz des Subjektstandpunktes als auch die Komplexität und Dynamik des menschlichen Alltags berücksichtigt. Gängige Techniken der Textinterpretation sind bei der Analyse von Textmaterial für interkulturelle Studien nur begrenzt einsetzbar: Während die rein beschreibende Vorgehensweise eine Entsprechung zwischen Sprache und Weltanschauung unterstellt und dadurch mögliche Differenzen zwischen Sprache und veränderter Lebenspraxis in der Migration nicht erfassen kann, gehen andere Verfahren bei der Analyse latenter Sinnstrukturen von gemeinsam geteilten Interpretationshorizonten aus und lassen die interaktive Dynamik und den Kontext der Kommunikation weitgehend unberücksichtigt. Die Methode der Sozialpsychologischen Rekonstruktion als textinterpretatives Verfahren geht in ihrer Konzeption von Prinzipien einer subjektwissenschaftlich verstehenden Psychologie aus und ermöglicht durch die Integration handlungstheoretischer sowie kommunikationstheoretischer Ansätze eine systematische Analyse menschlicher Kommunikation auf unterschiedlichen Ebenen. Während dieser methodischer Ansatz im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten zur Friedenspsychologie häufig rezipiert wird, wurde sein analytisches Potential in der Migrationsforschung bislang nicht aufgegriffen. In diesem Beitrag wird das Verfahren der Sozialpsychologischen Rekonstruktion dargestellt und der Stellenwert der Methode für die empirisch-qualitativ arbeitende Migrationsforschung diskutiert. Veranschaulicht wird die konkrete Vorgehensweise dieses Verfahrens an einem Fallbeispiel und anhand des Datenmaterials aus partnerzentrierten Gesprächen, welches im Rahmen einer qualitativen Untersuchung zur

  18. The new radiation protection ordinance: coming into effect and transitional provisions for nuclear medicine; Die neue Strahlenschutzverordnung: In-Kraft-Treten und Uebergangsbestimmungen fuer den nuklearmedizinischen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, B. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Inst. fuer Strahlenhygiene, Oberschleissheim (Germany); Baller, M. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Salzgitter (Germany)

    2002-05-01

    The new radiation protection ordinance, which has come into effect with August 1{sup st}, 2001 implies some innovations, which are of relevance for nuclear medicine. This affects the allowance for handling with radioactive material, medical research, radioactive waste, expertise for radiation protection in medicine as well as regulations for radiation protection areas and dose limits. The regulations for application of radioactive material in humans in medicine have been changed too. This article gives an overview of the most relevant regulations, which have to be applied since the new radiation protection ordinance has come into effect. In addition, regulation are described for which transitional provisions exist including the time-limits which have to be considered. (orig.) [German] Die neue Strahlenschutzverordnung, die zum 1. August 2001 in Kraft getreten ist, bringt einige Neuerungen, die fuer Nuklearmediziner von Bedeutung sind. Dies betrifft die Umgangsgenehmigung, die medizinische Forschung, den radioaktiven Abfall, die Fachkunde sowie Regelungen zu den Strahlenschutzbereichen und den Grenzwerten. Neu sind ebenfalls Regelungen zur Anwendung am Menschen in der Heilkunde. In dem Artikel sind die wichtigsten Vorschriften dargestellt, die mit Inkrafttreten der Verordnung anzuwenden sind, fuer welche Vorschriften Uebergangsbestimmungen bestehen und welche Fristen hierbei zu beachten sind. (orig.)

  19. High-efficiency absorption-type heat pumps and refrigerators. From topology to the pilot plant; Hocheffiziente Absorptionsmaschinen zur Versorgung mit Kaelte und Waerme. Von der Topologie zur Pilotanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegler, F.; Demmel, S.; Lamp, P. [Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern), Wuerzburg (Germany); Kahn, R. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Physik Dept. E19; Alefeld, G.

    1998-12-31

    Absorption-type heat pumps or refrigerators are systems operated with heat. They have been known for a long time and are frequently used especially in airconditioning in the USA and south-east Asia. However, the conventional technique used is subject to many physical limitations, restricting their broader use. The paper demonstrates ways of overcoming these restrictions, for instance by multi-stage design. The exploitation of topological principles much facilitates the synthesis of novel circuits. The technical relevance of such developments is demonstrated by means of selected examples of executed laboratory and pilot plants. Modern absorption technology saves resources and prevents environmental pollution by consuming less fossil energy compared with the conventional technique, for instance by harnessing the thermal potential of solar energy or utilizing waste heat and residual heat, and, not least, thanks to the use of natural refrigerants. (orig.) [Deutsch] Absorptionswaermepumpen oder -kaeltemaschinen sind durch Waerme angetriebene Anlagen, die seit langem bekannt sind und besonders in der Klimatechnik in den USA und im suedostasiatischen Raum haeufig eingesetzt werden. Die dabei verwendete konventionelle Technik unterliegt allerdings vielfaeltigen physikalischen Einschraenkungen, die ihre noch breitere Anwendung verhindern. Es wird gezeigt, wie diese Einschraenkungen beispielsweise durch Mehrstufigkeit ueberwunden werden koennen. Durch die Verwendung topologischer Grundsaetze wird die Synthese neuartiger Kreislaeufe stark vereinfacht. Die technische Bedeutung solcher Entwicklungen wird an ausgewaehlten Beispielen ausgefuehrter Labor- und Pilotanlagen gezeigt. Durch den im Vergleich zu konventioneller Technik geringeren Verbrauch an fossiler Energie, beispielsweise durch die thermische Nutzung von Sonnenenergie oder durch die Nutzung von Ab- oder Restwaerme und nicht zuletzt durch die Verwendung natuerlicher Kaeltemittel werden bei Einsatz moderner

  20. Neurocognition and PET: strategies for data analysis in activation studies on working memory; Neurokognition und PET: datenanalytische Strategien bei Aktivierungsstudien zum Arbeitsgedaechtnis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hautzel, H.; Mottaghy, F.M.; Schmidt, D.; Mueller, H.-W.; Krause, B. J. [Klinik fuer Nuklearmedizin (KME), Forschungszentrum Juelich (Germany); Nuklearmedizinische Klinik, Heinrich-Heine-Universitaet Duesseldorf (Germany)

    2003-10-01

    Verwendung eines verbalen n-zurueck-Arbeitsgedaechtnis-Paradigmas (n von 0 bis 3) werden kognitive Subtraktionsanalysen als Basisauswertung, parametrische und Kovarianz-basierte Analysen vorgestellt. Letztere wurden unter Anwendung einer externen Kovariante (individuelle Rate der korrekten Antworten), mittels regionaler Interkorrelationen und als Netzwerkanalyse mit Hilfe struktureller Gleichungssysteme zur Modellierung der effektiven Konnektivitaet zwischen den beteiligten Hirnregionen durchgefuehrt. Ergebnisse: Die Subtraktionsanalysen stellten eine zunehmende Involvierung eines fronto-parientalen Netzwerkes unter Einschluss des anterioren cingulaeren Kortex und Kleinhirnanteilen dar. Die parametrische Analyse wie einen linear mit der Aufgabenschwierigkeit ansteigenden rCBF beidseits praefrontal, inferior parietal unter Einschluss des Praecuneus, im prae-supplementaer-motorischen Kortex links und im anterior cingulaeren Kortex nach. Die Korrelationsanalyse mit Nutzung einer externen Kovarianten demonstrierte von dieser negativ abhaengige rCBF-Veraenderungen beidseits inferior parietal und im Praecuneus, bilateral praefrontal und im anterior cingulaeren Kortex. In der Netzwerkanalyse zur Beschreibung der effektiven Konnektivitaet wurden vorwiegend von okzipital nach frontal gerichtete, links-hemisphaerisch dominante Interaktionen nachgewiesen. Schlussfolgerung: Die vorgestellten datenanalytischen Vorgehensweisen tragen in ihrer Gesamtheit zum umfassenden Verstaendnis kognitiver Prozesse und einzelner Teilaspekte bei. (orig.)

  1. Hybridization and control of a mobile direct methanol fuel cell system; Hybridisierung und Regelung eines mobilen Direktmethanol-Brennstoffzellen-Systems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilhelm, Joerg Christoph

    2010-07-01

    for the dimensioning of the fuel cell as well as of the energy storage unit. Variation of parameters results in a minimum required fuel cell power of 1.3 kW as well as a minimum energy density of 66 Wh/l or a minimum power density of 355 W/l for the energy storage unit, respectively. The high energy density required and the fact that the energy storage unit must always be operated at a partial state of charge leads to faster aging, particularly of lead-acid batteries, so that a lithium battery is eventually chosen as an energy storage unit. (orig.) [German] Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFCs) zeichnen sich dadurch aus, dass sie die chemische Energie des fluessig zugefuehrten Brennstoffs Methanol direkt in elektrische Energie umwandeln. Methanol hat eine hohe Energiedichte und laesst sich vergleichsweise einfach speichern. Aufgrund dieser Vorteile eignen sich Direktmethanol-Brennstoffzellen- Systeme z. B. als Batterieersatz fuer den Bereich leichte Traktion in der kW-Klasse. Da das Nachtanken im Vergleich zum Laden einer Batterie viel schneller realisierbar ist, folgt hieraus ein nahezu unterbrechungsfreier Betrieb. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es daher ein Direktmethanol-Brennstoffzellen-System fuer den Bereich leichte Traktion zu entwickeln. Die systemtechnische Entwicklung und Charakterisierung eines mobilen Direktmethanol-Brennstoffzellen-Systems erfolgt zuerst allgemein und anschliessend angewandt auf das Beispiel Horizontalkommissionierer aus der Klasse der Flurfoerderfahrzeuge. Hierfuer soll sowohl ein Hybridisierungs- als auch ein Regelungskonzept entwickelt werden. Die gewaehlte Vorgehensweise gliedert sich in die Charakterisierung der Anwendung, die theoretische Konzeptentwicklung und eine abschliessende Systemanalyse mithilfe von Untersuchungen am Teststand und Simulationen. Aus der Charakterisierung folgt der charakteristische Fahrzyklus der Anwendung. Die Eckdaten, wie maximale Peakleistungen beim Beschleunigen und Bremsen sowie die

  2. Jenny Brettschneider: Frauen in Führungspositionen: Anspruch und Wirklichkeit von Chancengleichheit. Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette von Alemann

    2009-03-01

    Full Text Available Die Autorin geht der Frage nach, warum in der Wirtschaft Frauen nicht gefördert werden, obwohl ihre gesellschaftliche Benachteiligung und ihre Unterrepräsentation in Führungspositionen wahrgenommen wird. Mit Hilfe von Leitfadeninterviews mit Führungskräften aus elf Unternehmen kommt sie zu dem Ergebnis, dass sich die Unternehmen für die Herstellung von Chancengleichheit nicht verantwortlich sehen. Zum einen widersprechen Frauenförderprogramme dem meritokratischen Verständnis individueller Leistungszurechnung, zum anderen sehen sich Unternehmen außerstande, das Kernproblem der Benachteiligung – das „Risiko Mutterschaft“ – zu lösen. Die herausgearbeiteten Begründungsmuster für die Unterrepräsentation von Frauen in Führungspositionen werden als Hinweis auf männerbündische Strukturen in den Organisationen identifiziert, deren Ziel die Ausgrenzung von Frauen aus wichtigen Positionen ist.The author pursues the question as to why businesses do not support women, even though they readily admit to the discrimination of women in society and their underrepresentation in executive positions. On the basis of guided interviews with executives from eleven businesses she comes to the conclusion that businesses do not consider themselves responsible for the creation of equal opportunities. For one, the programs for the promotion of women contradict the meritocratic understanding of individual performance within businesses. Secondly, businesses see themselves as unable to solve the core problem of the discrimination: the “danger of motherhood.” The author extracts patterns for the rationalization of the underrepresentation of women in executive positions and identifies these as evidence of masculine group structures within businesses that intend to exclude women from important positions.

  3. Ethnographische Filme und die Darstellung von Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Keilbach

    2002-03-01

    Full Text Available In dieser Filmographie werden ethnographische und koloniale Filme aus dem Bestand des Nederlands Filmmuseum kommentiert, die für die Frage nach der Darstellung von Frauen und Geschlechterverhältnissen von Interesse sind.

  4. Religionspädagogik und praktische Theologie

    OpenAIRE

    Lämmermann, Godwin

    1998-01-01

    Religionspädagogik und praktische Theologie. - In: Religionspädagogik und Theologie : Festschrift zum 65. Geburtstag für Professor Dr. Wilhelm Sturm / Werner Ritter ... (Hrsg.). - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1998. - S. 81-93

  5. Überlegungen zu den Ursachen und Wirkmechanismen des Konsums von Gewaltdarstellungen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Rauchfleisch, Udo

    1997-01-01

    Der Autor geht den Fragen nach, warum Kinder und Jugendliche in der Gegenwart z.T. intensiv Gewaltdarstellungen konsumieren und welches die Auswirkungen dieses Konsums sind. Die Motive des Gewaltkonsums sind u.a. Kompensation und Flucht vor Alltagsproblemen und vor innerer Leere, Identifikation mit großartigen Helden, das Erleben von Angst-Lust, Abgrenzung und Protest gegenüber der Elterngeneration sowie Mutprobe zur Etablierung des sozialen Status in der peer group. Die Wirkungen, die Gewalt...

  6. "Digitales Wissen": Produktion, Distribution und Aneignung. Entwicklung und Nutzung eines Bildungsportals [Praxisbericht

    OpenAIRE

    Thillosen, Anne

    2009-01-01

    Das Internet eröffnet neue Zugänge zu Bildungsressourcen, zugleich etablieren sich auch neue Publikationsformate und Beteiligungsstrukturen sowie neue Formen des automatisierten Informationsaustauschs. Welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für das Verständnis von Wissen und (informellem) Lernen - und für die Gestaltung netzbasierter Bildungsressourcen? Der folgende Beitrag untersucht dies anhand einer lerntheoretisch und bildungspolitisch eingebetteten Analyse der Entwicklung und Nutzung ...

  7. Hybride Dienstleistungen und Wandel der Arbeit

    OpenAIRE

    Ittermann, Peter; Eisenmann, Martin

    2017-01-01

    In diesem Projektbericht werden aktuelle Entwicklungen in der Logistik im Zuge der vierten industriellen Revolution und der damit verbundenen Digitalisierung von Wertschöpfungsnetzwerken und logistischen Tätigkeiten aufgegriffen. Die Branche der Logistik nimmt zahlreichen Stimmen in der laufenden Debatte zufolge eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Lösungen ein. Dies wirft Fragen nach der Digitalisierung industrieller und logistischer Prozesse und den Folgen für Logistikarb...

  8. Mensch und Maschine in Übersetzungsprozessen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Gyde

    2014-01-01

    Wie kann der optimale, kombinierte Übersetzungsprozess von Mensch und Maschine aussehen, bei dem professionelle Übersetzerinnen sich auf Maschinenübersetzungen stützen können. Ihr Arbeitseinsatz und die Qualität des Übersetzungsprodukts müssen übereinstimmen und die Zieltexte sollen gebrauchstaug...

  9. Normative Praxis: konstitutions- und konstruktionsanalytische Grundlagen

    NARCIS (Netherlands)

    Stegmaier, Peter; Raab, Jürgen; (et al.),

    2008-01-01

    Talcott Parsons gründet seine funktionale Handlungstheorie in Anschluss an Émile Durkheim auf die Annahme, dass kulturelle Werte und Normen ein internalisiertes System von Symbolen bilden, das von allen Gesellschaftsmitgliedern geteilt wird und ebenso den Verlauf wie den Sinn und die Legitimation

  10. Verbraucher und Grüne Gentechnik:

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scholderer, Joachim

    2008-01-01

    In den Jahren 2001 und 2002 hat das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft ein Diskursprojekt zur Grünen Gentechnik durchgeführt. Das Projekt brachte politische Akteure, Vertreter gesellschaftlicher Interessengruppen und wissenschaftliche Experten in Workshops zusam...

  11. Zustand und Perspektiven der Kapitalmarktfinanzierung in Deutschland

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beck, Thorsten; Kaserer, Christoph; Rapp, Marc Steffen

    2016-01-01

    Die Autoren haben sich im Rahmen des durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Auftrag gegebenen Forschungsprojekts „Beteiligungs- und Kapitalmarktfinanzierung im deutschen Finanzsystem: Zustand und Entwicklungsperspektiven“ (Dienstleistungsprojekt I C 4 -27/14) mit dem Zus...

  12. Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2012-01-01

    Die bewährte Einführung vermittelt physikalische, biologische und rechtliche Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes auf dem neuesten Stand. Für den praktischen Gebrauch enthält das Buch einen ausführlichem Formel- und Tabellenanhang. Zahlreiche Übungsaufgaben helfen, den Lehrstoff weiter zu vertiefen.

  13. Blended Learning zur integrierten und standardisierten Vermittlung klinischer Untersuchungstechniken: Das KliFO-Projekt [A blended learning approach for the integrated and standardized teaching of clinical skills: The CliSO project

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brüchner, Kirsten

    2009-02-01

    vorklinischen und klinischen Studienabschnitt und damit einhergehend verbesserte Untersuchungsfertigkeiten der Studierenden bei den ersten Patientenkontakten. Methodik: Beide Partner brachten ihre speziellen Kompetenzen in den Bereichen fallbasiertes Lernen (München, Lernplattform CASUS und systematisches Lernen (Kiel, Lernplattform Nickels ein. Das didaktische Konzept beinhaltet die Integration von Theorie und Praxis. Es kombiniert die standardisierte Vermittlung der folgenden drei Komponenten: Im Präsenzunterricht werden die Untersuchungstechniken geübt und reflektiert. Computerbasiert werden durch gezielte Kombination von fallbasiertem und systematischem Lernen zusammen mit einem vielfältigen Medieneinsatz (Video, Audio, Animation situiertes Lernen gefördert, Untersuchungstechniken anschaulich dargestellt sowie Hintergrundwissen in inhaltlichem und zeitlichem Zusammenhang mit dessen Anwendung vermittelt. Beide Fakultäten haben sich auf gemeinsame Lernziele und Standards geeinigt. Ergebnisse und Ausblick: Das Konzept lässt sich auf die unterschiedlichen Zielgruppen an beiden Fakultäten (1. bzw. 2. Studienabschnitt und die unterschiedlich gestalteten Präsenzphasen (Kiel: gegenseitige Untersuchung der Studierenden, München: zusätzlich Untersuchungen an realen Patienten anwenden. Evaluationsergebnisse und Begleitstudien bestätigen den Erfolg dieses Konzepts, sodass nun ein Transfer von KliFO auf andere Fakultäten angestrebt wird.

  14. MR characterization of the hemapoetic bone marrow. Findings in generalized neoplasia and treatment monitoring; MR-Charakterisierung der Zusammensetzung haematopoetischen Knochenmarks. Befunde bei generalisierten Neoplasien und Monitoring der Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Machann, J.; Pereira, P.L.; Claussen, C.D.; Schick, F. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Einsele, H.; Kanz, L. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Haematologie und Onkologie

    2000-08-01

    prognostic relevance of the findings has to be evaluated in future follow-up studies. (orig.) [German] Fragestellung. Methodisch orientierte Arbeiten im Bereich der Magnetresonanztomographie (MRT) und -spektroskopie (MRS) sollten zu einem geeigneten nicht invasiven Instrumentarium zur Charakterisierung des blutbildenden Knochenmarks fuehren. Anwendungen wurden bei gesunden Personen und bei Patienten mit generalisierten haematologischen Erkrankungen oder mit Therapieregimen, die das Knochenmark beeinflussen, durchgefuehrt. Methoden. Neben den Standardverfahren der MRT mit T{sub 1}- oder T{sub 2}-Gewichtung wurden Chemical-shift-Verfahren zur selektiven Darstellung der Wasser- oder Fettkomponenten eingesetzt. Die Methode des Magnetisierungstransfer (MT)-Kontrasts kam mit der Intention zur Anwendung, verschiedene wasserhaltige Gewebekompartimente (Intra- vs. Extrazellularraum) im blutbildenden Knochenmark zu differenzieren. Ein weiterer Ansatz bestand in der Bestimmung der Magnetfeldverteilung im Knochenmarkgewebe. Neben Probandenuntersuchungen wurden prospektive Studien an Patientenkollektiven mit akuter Leukaemie waehrend der initialen Behandlung und bei Patienten mit Hochdosistherapie (HDT) und anschliessender peripherer Blutstammzelltransplantation (PBSZT) durchgefuehrt. Ergebnisse. Besonders MR-Verfahren mit selektiver Darstellung der Signalanteile von Wasser und Fett erbrachten eine hohe Sensitivitaet fuer primaer pathologische oder therapeutisch induzierte Veraenderungen. Die Anwendung des MT erlaubte eine bessere Differenzierung der Gewebekompartimente unter PBSZT, die zu einer temporaeren Oedembildung fuehren kann. Unter hohem Eisenangebot durch Vollbluttransfusionen und gleichzeitiger haematopoetischer Insuffizienz lassen sich Haemosiderineinlagerungen im Mark mit feldsensitiven Methoden nachweisen. Schlussfolgerungen. Die Methoden der MRT und MRS erlauben eine nicht invasive Charakterisierung des blutbildenden Knochenmarks im Verlauf haematologischer Erkankungen und

  15. Thermodynamics of heat and Mass Transfer in Chemical Engineering. Vol. 2. Application of Rectification, Adsorption, Absorption and Extraction. Die Thermodynamik des Waerme- und Stoffaustausches in der Verfahrenstechnik. Bd. 2. Anwendung auf Rektifikation, Adsorption, Absorption und Extraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matz, W.

    1980-01-01

    The approved textbook with the title: Thermodynamics of Heat and Mass Transfer in Chemical Engineering is in its 2nd revised edition turned again towards to students of technical and natural science, as well as towards professionals and researchers that are confronted with thermodynamical problems of chemical engineering. The worked out foundations of volume one are here applied to the fields of rectification adsorption from the gaseous phase, absorption and extraction. After a treatment of the especially important equilibrium follow considerations on thermal and mass transfer and kinetics. In the parts of industrial applications and in many examples on many-component systems it is shown that these thermal separation techiques draw their importance not only from purification and separation of substances but also by an important support of environmental protection.

  16. Application of the environmental and social standards of international sponsoring institutions to petroleum and natural gas production projects; Die Anwendung der Umwelt- und Sozialstandards internationaler Finanzierungsinstitutionen auf Erdgas- und Erdoelfoerderprojekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nickel, E. [Environmental Consulting Training, Leipzig (Germany)

    2005-07-01

    Petroleum and natural gas production are increasingly funded as projects, which means that it is not the financial situation of the sponsoring institution that must be checked but the economic profitability of the project itself. In this context, international sponsoring institutions are carrying out extensive risk analyses not only for technical and legal problems but also for the potential risks arising from the ecological and/or social environment. The importance of ecological risk analyses has increased during the past few years as multilateral banks have focused on them. Internationally, the World Bank standards - the so-called Safeguard Policies - are generally applied as a basis as these are the most rigid. The Safeguard Policies comprise procedural and quality standards for environmental impact statements, natural reserves, resettlement and compensations, as well as indigenous people. Their application is highly complex. (orig.)

  17. Beobachtung von Klima und Klimawandel in Mitteleuropa und Deutschland

    Science.gov (United States)

    Kaspar, Frank; Mächel, Hermann; Jacob, Daniela; Kottmeier, Christoph

    Wetterdienste und andere Forschungseinrichtungen in Deutschland und seinen Nachbarländern beobachten seit dem 19. Jahrhundert, wie sich das Klima in Mitteleuropa verändert. Auf Basis der gesammelten Beobachtungen lassen sich Aussagen über die Klimaentwicklung in Deutschland treffen: Die Daten erlauben Beschreibungen der Atmosphäre vom täglichen Wetter bis zu mehreren Jahrzehnten, über die sich das Klima ändert. Darüber hinaus liefern die Langzeitbeobachtungen auch Datensätze, welche die Überprüfung von Klimamodellen ermöglichen. Das Kapitel stellt schwerpunktmäßig die Geschichte der Beobachtungen sowie die tatsächlich gemessene Veränderung verschiedener Klimakenngrößen für Deutschland dar. Außerdem werden Nutzbarkeit und Einschränkungen der Datensätze für die Evaluation der Klimamodelle bewertet.

  18. Die klimaresiliente Gesellschaft - Transformation und Systemänderungen

    Science.gov (United States)

    Hirschfeld, Jesko; Hansen, Gerrit; Messner, Dirk

    Die Autoren erörtern die Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel, die Chancen, Risiken und Grenzen der Anpassung sowie den nationalen und globalen Transformationsbedarf. Neben den einzel- und volkswirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels stellt das Kapitel auch die sozialen, politischen und ökologischen Auswirkungen in einen systemischen Zusammenhang. Die Autoren zeigen zudem, wie wichtig und schwierig räumliche und zeitliche Differenzierung sein kann. Auf nationaler Ebene stehen gesellschaftliche Akteure und politische Entscheidungsträger vor komplexen Analyse- und Steuerungsproblemen. Um Klimarisiken zu begegnen und Chancen der Klimaanpassung auszuschöpfen, müssen die verschiedenen Dimensionen wirtschaftlicher, sozialer, politischer und ökologischer Systeme, räumliche und zeitliche Skalenebenen berücksichtigt und Praxisakteure einbezogen werden.

  19. Virtual endoscopy of the upper, central and peripheral airways with multirow detector CT; Virtuelle Endoskopie der oberen, zentralen und peripheren Atemwege mit Mehrzeilen-Spiral-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoppe, H.; Dinkel, H.P.; Thoeny, H.; Vock, P. [Institut fuer Diagnostische Radiologie, Universitaetsspital Bern (Switzerland); Gugger, M. [Abteilung fuer Pneumologie, Universitaetsspital Bern (Switzerland)

    2002-09-01

    Virtual endoscopy of the upper, central and peripheral airways (virtual laryngoscopy or virtual bronchoscopy) produces endoluminal images similar to those of fiberoptic endoscopy. In particular, virtual endoscopy is useful for the assessment of endoluminal tumor extent and tracheobronchial stenosis. Especially since the introduction of multirow detector CT, high-resolution virtual-endoscopic images of the airways can be reconstructed. Either surface rendering or volume rendering can be used for realistic depiction of the airways. Semitransparent color-coded volume rendering is advantageous, because adjacent structures can be displayed in addition to endoluminal views. A major advantage of virtual endoscopy over fiberoptic endoscopy is its non-invasiveness. With virtual endoscopy, even a high-grade stenosis is passable, enabling evaluation of the distal airways. Disadvantages are its inability to depict mucosal color and to perform therapeutic maneuvers. In comparison to other CT display modes, virtual endoscopy allows a more realistic assessment of tracheobronchial stenosis than axial CT slices and multiplanar reformats. Virtual endoscopy of the airways can be used complementary to fiberoptic endoscopy before tracheotomy, stent implantation or lung resection and for post-operative follow-up. In the future, virtual airway endoscopy will be increasingly applied for interactive virtual reality guidance of airway procedures such as bronchoscopy and surgery. (orig.) [German] Die virtuelle Endoskopie der oberen, zentralen und peripheren Atemwege (virtuelle Laryngoskopie oder virtuelle Bronchoskopie) erzeugt eine der fiberoptischen Endoskopie vergleichbare Ansicht und kommt insbesondere zur Diagnostik von tracheobronchialen Stenosen und Tumoren mit endoluminaler Ausdehnung zur Anwendung. Vor allem seit Einfuehrung der Mehrzeilen-Spiral-CT lassen sich qualitativ hochwertige Rekonstruktionen der Atemwege erstellen. Das erfolgt entweder mittels Oberflaechenrekonstruktion

  20. Konstruktive Konfliktberichterstattung - ein sozialpsychologisches Forschungs- und Entwicklungsprogramm

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilhelm Kempf

    2003-10-01

    Full Text Available Friedensjournalismus ist ein relativ junges Forschungsfeld der Psychologie, das sich erst im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts herauskristallisiert hat. Aufbauend auf Ergebnissen der Sozialpsychologie (Gruppenprozesse, Sozialer Einfluss, Konfliktforschung, Einstellungsveränderung, der Propaganda- und Feindbildforschung sowie auf Modellen des Konfliktmanagements und der konstruktiven Transformation von Konflikten, wird untersucht, welche Einflussfaktoren den eskalationsorientierten Bias herkömmlicher Kriegsberichterstattung bedingen und wie dieser in eine de-eskalations- bzw. friedensorientierten Konfliktberichterstattung transformiert werden kann. Der vorliegende Aufsatz skizziert dieses Forschungs- und Entwicklungsprogramm in sechs Abschnitten: (1 Erkenntnisinteresse, (2 Aufgabenstellung, (3 Theoretische Grundannahmen (4 Kriegsdiskurse vs. Friedensdiskurse, (5 Ein zwei Stufen Modell, und (6 Journalistentrainings.

  1. Radikalisierungsspirale: Das Wechselspiel zwischen Islamismus und Rechtsextremismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Ebner

    2017-12-01

    Full Text Available Islamismus und Rechtsextremismus sind zwei Seiten derselben Medaille, die sich wechselseitig begünstigen. Organisationen beider Formen des Extremismus verwenden die Gewalttaten der Gegenseite, um ihre gesellschaftlichen Opfer- und Feindbilder zu begründen, ihre Narrative zu bestärken und ihre Aktionen zu legitimieren. Ein ganzheitlicher Zugang, der die Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Formen des Extremismus erkennt und berücksichtigt, ist notwendig, um dem gleichzeitigen Wachstum von islamistischen und rechtsextremen Gruppen effektiv entgegenzusteuern.

  2. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  3. Boulevardisierung – Fernsehunterhaltung zwischen Quality und Trash?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Klaus

    2015-07-01

    Full Text Available Der Diskussionsbeitrag reflektiert anhand zweier unterschiedlicher neuerer Fernsehangebote, die als Reality TV und als „Quality TV“ bezeichnet werden, wie Qualitätsurteile von Medienkritik und Medienwissenschaft gefällt werden. Unter einer feministischen Perspektive wird beispielhaft gezeigt, dass Geschlechterstereotype und die Trivialisierung von Menschen, die nicht der weißen Mittelschicht angehören, die Serien in beiden Angebotsformen dominieren und es gleichermaßen dazu auch andere Beispiele gibt. Für eine kritische Medienforschung ist es zwingend, die verschiedenen Momente des Medienprozesses – Produktionsprozess, Medientext und Rezeption – nicht in eins zu setzen und gleichermaßen ästhetische und ideologische Aspekte in Qualitätsurteilen zu berücksichtigen.

  4. Ethik, Recht und Theologie. Reproduktionstechnologien in Polen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Lettow

    2006-03-01

    Full Text Available Die bisherigen Debatten um Stammzellforschung, Klonen und Reproduktionstechnologien wurden in Deutschland weitgehend im nationalstaatlichen Rahmen und mit Blick auf Entwicklungen im angelsächsischen Raum geführt. Dabei sind diese Forschungsrichtungen und Technologien kein genuin „westliches“ Phänomen – immerhin wurde das erste Retortenkind in Polen bereits 1987 geboren. Heidi Hofmann lässt in ihrem Band polnische Philosoph/-innen, Jurist/-innen und Politikerinnen zu Wort kommen und öffnet den Blick dafür, dass die Art und Weise, in der Reproduktionstechnologien gesellschaftlich problematisiert werden, in Polen durch ganz andere politische, kulturelle und historische Konstellationen geprägt ist als in Deutschland.

  5. Grundlagen der Nieren- und Leberdialyse

    Science.gov (United States)

    Schreiber, Christian; Al-Chalabi, Ahmed N. Ar.; Tanase, Oana; Kreymann, Bernhard

    Die Dialyse ist ein künstliches Blutreinigungsverfahren, das sowohl mit der Nachahmung physiologischer Vorgänge als auch mit der Benutzung bestimmter physikalisch- chemischer Gesetze arbeitet. Ihre technische Umsetzung in einer Dialysemaschine sowie chirurgische und internistische Interventionen gehören zu dem Zusammenspiel unterschiedlicher Disziplinen, die eine Dialyse ermöglichen. Die Grundlagen des Dialyseverfahrens, die Maschine und die Unterschiede von Nieren- und Leberdialyse sollen im Folgenden erklärt werden. Heute besteht in der Bundesrepublik Deutschland bei ca. 55.000 Patienten ein chronisch dialysepflichtiges Nierenversagen (Stand 2005). Das Leben dieser Patienten kann mit der Dialyse um Jahrzehnte verlängert werden. Damit ist die Nierendialyse eines der erfolgreichsten medizintechnischen Verfahren. Bei der Leberdialyse sind ebenbürtige Erfolge noch nicht erzielt worden. Umso wichtiger ist es, hier neue Wege zu finden, um auch für Leberpatienten ein effizientes Dialyseverfahren zu etablieren.

  6. Bewegungsapparat: Postcraniales Skelett und Muskulatur

    Science.gov (United States)

    Fischer, Martin S.

    Der Bewegungsapparat bestimmt die Form des Wirbeltierkörpers. So lässt sich z. B. aus der Gestalt eines Fisches auf seine bevorzugt e Schwimmweise schließen (S. 61). Bei den aquatisch en Schädeltieren dominiert die Fortbewegung mit axialem Antrieb; bei den meisten Tetrapoda findet sich eine Kombination aus axialem Antrieb und Bewegung durch Gliedmaßen. Selbst beim höchst spezialisierten Gang, der bipeden Bewegung des Menschen, sind Torsionsbewegungen des Rumpfes noch maßgeblich und bestimmen auch die Grundform des menschlichen Körpers (z. B. die Taille). Obwohl die verschiedenen Antriebsmechanismen eine funktionelle Einheit bilden, werden im Folgenden das Axialskelett sowie der Schulter- und Beckengürtel mit den zugehörigen Extremitäten getrennt besprochen.

  7. Hydrodynamic or hydrochemical aspects of anthropogenic and naturally induced bank filtration - examples from Berlin/Brandenburg; Hydrodynamische und hydrochemische Aspekte der anthropogen und natuerlich induzierten Uferfiltration am Beispiel von Berlin/Brandenburg

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Massmann, G.; Pekdeger, A. [Freie Universitaet Berlin (Germany). Institut fuer Geologische Wissenschaften, Arbeitsbereich Hydrogeologie; Duennbier, U. [Berliner Wasserbetriebe, Labor, Berlin (Germany); Heberer, T. [Niedersaechsisches Landesamt fuer Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES), Lebensmittelinstitut Oldenburg (Germany); Richter, D. [DVGW - Technologiezentrum Wasser (TZW), Karlsruhe (Germany); Sueltenfuss, J. [Universitaet Bremen (Germany). Institut fuer Umweltphysik, AG Ozeanographie; Tosaki, Y. [University of Tsukuba (Japan). Sustainable Environmental Studies, Graduate School of Life and Environmental Sciences

    2009-09-15

    Bank filtration is the natural or anthropogenically induced process of surface water infiltration into an aquifer. It is of particular importance as a method to gain or pre-treat water for drinking water production. The hydrodynamic and hydrochemical processes during bank filtration were investigated at one rural site in the Oderbruch and at two urban sites in Berlin (Germany). Results show that these sites differ substantially with regard to the characteristics of the hyporheic zone (permeable versus clogged), travel times (decades versus months to decades) and shape of the redox zones (horizontal versus vertical redox succession). The hyporheic zone is a key parameter determining the site characteristics. Since the surface water in Berlin contains a proportion of treated sewage, a number of wastewater-bound substances (e. g. pharmaceutical residues) have been detected in the surface water. Most of them were, however, fully or partly removed during bank filtration. The redox conditions are an important key parameter with regard to the elimination (or persistence) of a number of organic trace compounds (e. g. phenazone, sulfamethoxazole, clindamycin), whose elimination depends on the prevailing redox environment. (orig.) [German] Uferfiltration ist die natuerlich bedingte oder anthropogen induzierte Infiltration von Oberflaechenwasser in den Grundwasserleiter und ist insbesondere als Methode der Rohwassergewinnung fuer die Trinkwasserproduktion von Bedeutung. Die hydrodynamischen und hydrochemischen Prozesse bei der Uferfiltration wurden an einer Untersuchungstransekte im laendlichen Oderbruch und an zwei Transekten im urbanen Berlin umfangreich untersucht, dabei lag ein Schwerpunkt auf der Anwendung verschiedener Tracermethoden. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Standorte sehr stark insbesondere bezueglich der Beschaffenheit der Gewaessersohle (gut bzw. schlecht durchlaessig), der Fliesszeiten (Jahrzehnte bzw. Monate bis Jahrzehnte) und der Ausbildung von

  8. CLILiG und Musikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Merle Jung

    2015-10-01

    Full Text Available Der Einsatz von Musik und Liedern im Sprachunterricht ist seit der Entwicklung der kommunikativen Methoden ein beliebtes Thema in der Fremdsprachendidaktik. Musik und Sprache haben Ähnlichkeiten bei den kognitiven Verarbeitungsprozessen und der gedächtnisstützende Einfluss der Musik und ihr Nutzen für das Sprachenlernen sind allgemein bekannt. Dieser Nutzen wird aber meistens nur aus der (fremdsprachlichen Perspektive gezogen, die musikalische Erziehung der Lernenden bleibt im Hintergrund. Dabei bietet der bilinguale Musikunterricht mit der klaren Ausrichtung auf die musikalischen Ziele eine gute Möglichkeit, diese zwei Bereiche – Musik und Sprache – gleichwertig miteinander zu verbinden. Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die Vorteile des bilingualen Musikunterrichts zu erörtern und an einem Beispielmodul zum Thema Wetter im Herbst zu verdeutlichen. The use of music and songs in language teaching has been a popular topic in foreign language didactics since the development of communicative methods. Music and language have similarities in cognitive processing and the memory supporting influence of music and its beneficial effect on language learning are generally known. However, this benefit will usually be drawn only from the (foreign language perspective, the musical education of the learners remains in the background. Yet bilingual music education with a clear focus on the musical goals provides a great opportunity to connect these two areas - music and language - equally to each other. The aim of this paper is to discuss the advantages of bilingual music education and to present an example based on the bilingual module Weather in Autumn.

  9. Osteoporose und Genetik des Knochenstoffwechsels

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Obermayer-Pietsch B

    2002-01-01

    Full Text Available Osteoporose ist in hohem Maß genetisch determiniert. Neue Wege der molekularbiologischen Forschung haben sich in den letzten Jahren auf diesem Gebiet etabliert. "Gene mapping" mit polymorphen genetischen Markern auf der Suche nach Phänotyp-assoziierten Genen ist ein aufwendiges, aber vielversprechendes Verfahren und wird durch die Erkenntnisse des Human Genome Projects beschleunigt. So wurde jüngst u. a. das Low-density Lipoprotein 5-Gen als wichtig für den Knochenstoffwechsel identifiziert. Kandidaten-gene wie Hormonrezeptor-, Cytokin- oder Kollagen-Gene werden hinsichtlich ihrer Gen-Gen- und Gen-Umwelt- Interaktionen untersucht und erlauben neue funktionelle Einsichten in Erkrankungen des Knochenstoffwechsels. Mutationen der Kollagen-Gene sind bei einigen seltenen Erkrankungen, wie dem Osteoporose-Pseudogliom-Syndrom oder der Osteogenesis imperfecta gefunden worden, könnten aber auch für häufige Varianten von Bindegewebsstörungen wie der congenitalen Hüftdysplasie verantwortlich sein, die etwa 10 % der weiblichen kaukasischen Bevölkerung in unterschiedlichem Ausmaß betrifft. Osteoporose am Schenkelhals und erhöhte Gelenkslaxizität sowie andere generalisierte Veränderungen des Knochen- und Kollagenstoffwechsels können hier möglicherweise ebenfalls durch Störungen des Kollagen I alpha 1-Gens erklärt werden. In Summe können wir zahlreiche neue Einsichten in die Pathophysiologie des Skelettsystems erwarten, die uns auch neue Zugangswege für Diagnostik und Therapie unserer Patienten ermöglichen werden.

  10. Klinefelter-Syndrom und Krebs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kliesch S

    2014-01-01

    Full Text Available – Männer mit Klinefelter-Syndrom haben kein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebserkrankungen. – Gehäuft treten jedoch das virile Mammakarzinom und extragonadale, meist im Mediastinum lokalisierte Keimzelltumoren auf. Mammakarzinome treten eher bei älteren Männern, Keimzelltumoren meistens vor dem 30. Lebensjahr auf. – Die Daten zu erhöhter Inzidenz bzw. Mortalität bei hämatologischen Neoplasien und bei Bronchialkarzinom sind nicht eindeutig. – Das Risiko für ein Prostatakarzinom ist erniedrigt.

  11. Klinefelter-Syndrom und Krebs

    OpenAIRE

    Kliesch S; Heidemann S; Schorpp F; Wörmann B

    2012-01-01

    - Männer mit Klinefelter-Syndrom haben kein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebserkrankungen.br - Gehäuft treten jedoch das virile Mammakarzinom und extragonadale, meist im Mediastinum lokalisierte Keimzelltumoren auf. Mammakarzinome treten eher bei älteren Männern, Keimzelltumoren meistens vor dem 30. Lebensjahr auf.br - Die Daten zu erhöhter Inzidenz bzw. Mortalität bei hämatologischen Neoplasien und bei Bronchialkarzinom sind nicht eindeutig.br - Das Risiko für ein Prostatakarzinom ist erni...

  12. Kreuz und quer durch Deutschland

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hellensberg, Christina

    2015-01-01

    Undervisningsforløbet Kreuz und quer durch Deutschland beskriver læringsmålstyret undervisning i faget tysk i 5. og 6. klasse, hvor der arbejdes med kompetenceområderne mundtlig kommunikation samt kultur og samfund. Forløbet er forskningsinformeret og afprøvet i en 5. klasse.......Undervisningsforløbet Kreuz und quer durch Deutschland beskriver læringsmålstyret undervisning i faget tysk i 5. og 6. klasse, hvor der arbejdes med kompetenceområderne mundtlig kommunikation samt kultur og samfund. Forløbet er forskningsinformeret og afprøvet i en 5. klasse....

  13. Endovascular brachytherapy to prevent restenosis after angioplasty; Endovaskulaere Brachytherapie in der Restenoseprophylaxe nach Angioplastie und Stentimplantation: Eine Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wohlgemuth, W.A.; Bohndorf, K. [Klinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie

    2003-02-01

    Endovascular radiotherapy is the first effective prophylaxis of restenosis after percutaneous transluminal angioplasty (PTA) and stenting. The FDA recently approved two devices for the delivery of intracoronary radiation following coronary artery stenting. Published multicenter, double-blind, randomized trials of intracoronary radiation therapy report good results for preventing in-stent restenosis, while the data for the peripheral circulation are still inconclusive. Beta-emitters are easier applicable and probably also safer, whereas gamma-emitters have been more extensively evaluated clinically so far. Primary indication for endovascular brachytherapy are patients at high risk for restenosis, such as previous restenoses, in-stent hyperplasia, long stented segment, long PTA lesion, narrow residual vascular lumen and diabetes. Data from coronary circulation suggest a safety margin of at least 4 to 10 mm at both ends of the angioplastic segment to avoid edge restenosis. To prevent late thrombosis of the treated coronary segment, antiplatelet therapy with clopidogrel and aspirin are recommended for at least 6 months after PTA and for 12 months after a newly implanted stent. An established medication regimen after radiotherapy of peripheral arteries is still lacking. (orig.) [German] Die endovaskulaere Radiotherapie stellt das erste erfolgreiche Therapiekonzept in der Restenoseprophylaxe nach PTA und Stentimplantation dar. Am 3.11.2000 hat die amerikanische Food and Drug Administration erstmalig zwei Brachytherapiegeraete zur Restenoseprophylaxe nach Koronararterien-Stenting zugelassen. Grosse multizentrische, kontrollierte Studien wurden fuer das koronare Stromgebiet mit positiven Ergebnissen publiziert, die Datenlage im peripheren Stromgebiet ist noch ungenuegend. Beta-Strahler bieten Vorteile in der Anwendung, moeglicherweise auch in der Sicherheit, Gamma-Strahler dagegen sind besser klinisch evaluiert. Die primaere Indikation zur endovaskulaeren Brachytherapie

  14. Hormone und Doping: Missbrauchspotenzial und analytische Möglichkeiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thevis M

    2012-01-01

    Full Text Available Mit den kontinuierlich wachsenden Kenntnissen hinsichtlich neuer Möglichkeiten des pharmakologischen Eingriffs in potenziell leistungsbeeinflussende Mechanismen des menschlichen Organismus ergeben sich für die Dopinganalytik stets neue An- und Herausforderungen. Einerseits sind anabole Wirkstoffe, insbesondere anabol-androgene Steroide, nach wie vor häufige Vertreter unter den in Dopingkontrollen aufgefundenen verbotenen Substanzen, andererseits erfordern neue Kandidaten der Medikamentenentwicklung, wie zum Beispiel peptidische Wachstumshormon-Releaser („growth hormone- releasing peptides“ [GHRP] erweiterte analytische Verfahren, um einen Missbrauch dieser Verbindungen weitestgehend einzuschränken. Die klinische Zulassung der GHRPs liegt in den meisten Fällen nicht vor, dennoch ist eine einfache Verfügbarkeit durch Beschlagnahmungen belegt worden und somit der illegale Gebrauch nicht auszuschließen. Im folgenden Beitrag werden kürzlich gewonnene Erkenntnisse zum Ge-/ Missbrauch und Nachweis eines steroidhaltigen Produkts tierischer Herkunft sowie analytische Ansätze zur Bestimmung von GHRPs und deren Stoffwechselprodukten aus Humanurin für dopinganalytische Zwecke vorgestellt.

  15. Berufserfahrung in Hochschule und Praxis

    Science.gov (United States)

    Wohnlich, Stefan

    1997-03-01

    universitäre wissenschaftliche Mitarbeiter in den angewandten Fächern der Geologie haben bei ihrem Übergang in die Praxis zunehmend mit Schwierigkeiten bei der Arbeitsplatzsuche zu rechnen. Dies ist sicherlich zum einen auf das geringere Stellenangebot zurückzuführen, zum anderen aber werden auch selbst mehrere Berufsjahre an der Universität nicht als solche anerkannt und qualifizierte Mitarbeiter als Berufsanfänger betrachtet. Woran liegt das? Die Zeiten des Umwelt-/Altlastenbooms sind vorbei. Im Bereich der Geowissenschaften hat der Boom zu neuen Aufgabenfeldern und zu einer vorher nicht dagewesenen Anzahl von Arbeitsplätzen geführt. Davon haben alle Bereiche der Geowissenschaften, vor allem aber die Abgänger der Geologie-Paläontologie, profitiert. In Ingenieurbüros, bei Sanierungsunternehmen, Versicherungen und bei Behörden fanden viele Geologen eine Anstellung. Auch an den Hochschulen hat man sich, mit einiger Verzögerung, auf die veränderten Berufsfelder der Geologen eingestellt. Es wurden eine ganze Reihe von neuen Universitätsprofessuren eingerichtet, bzw. umgewidmet, die nun die angewandten Fachgebiete vertreten. Innerhalb von wenigen Jahren hat sich dabei die Anzahl der Hydrogeologie-Professoren nahezu verdoppelt, so daß es fast an jedem geologischen Institut eine(n) Vertreter(in) der umweltrelevanten und angewandten Geologie gibt. Im Vergleich zu der Gesamtzahl der Universitätsdozenten ist die Anzahl der angewandt tätigen Professoren noch immer unverhältnismäßig klein. Die um sie gescharten Arbeitsgruppen bilden jedoch einen überproportionalen Anteil der Studenten aus. Damit hat sich auch die Qualifikation der geowissenschaftlichen Hochschulabgänger verädert. Waren in früheren Zeiten die grundlagenorientierten Forscher die typischen Abgänger aus den geologischen Instituten, so treten heute eine wesentlich größere Anzahl von angewandt ausgebildeten Studienabgängern aus der Universität in das Berufsleben. Das Bestreben von

  16. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  17. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2010-03-01

    Full Text Available Der Einsatz digitaler Medien in formellen Lernzusammenhängen (Schule, Hochschule, berufliche Bildung etc. bietet neue Möglichkeiten, die Kenntnisse und Kompetenzen Lernender darzustellen bzw. abzubilden. So sollen z.B. Instrumente wie E-Portfolios eine selbstbestimmtere Leistungsdarstellung ermöglichen: Lernende sollen ihren Lernprozess dokumentieren und reflektieren, sich ihrer Verantwortung für ihn bewusst werden und ihn im Idealfall selbst steuern, Lehrende nehmen dabei eine beratende und unterstützende Rolle ein. Allerdings sind die Erwartungen und Ansprüche an E-Portfolios sehr unterschiedlich; sie reichen von standardisierten, formalisierten Qualifikationsdarstellungen für den beruflichen Wettbewerbsmarkt bis hin zu individuellen Kompetenzprofilen. Zwar sind in Lehr-Lern-Arrangements weiterhin quantitative Bewertungen von Leistungen weit verbreitet, doch finden sich zunehmend auch qualitative Anteile z.B. durch den Einsatz von E-Portfolios. Dabei werden diese in bestehende Lehr- und Lernkulturen integriert, die sie gleichzeitig verändern. Die Frage ist auch, was mit E-Portfolios erreicht werden soll: Geht es um eine stärkere Förderung der Selbstlernkompetenz und um die Fähigkeit, sich eigenverantwortlich den Forderungen nach lebensbegleitendem Lernen stellen zu können? Sollen individuelle Stärken und Schwächen transparenter werden, um die eigene Reflexion von Bildungsreife wie auch deren Einschätzung und Bewertung durch Ausbildungspersonal zu erleichtern? Oder geht es um beides? Unter dem Oberbegriff E-Assessment dagegen lassen sich computer- bzw. internetgestützte Prüfungsformen (z.B. E-Klausuren zusammenfassen, die anders als E-Portfolios eine möglicherweise objektivere und vergleichbarere Bewertungsgrundlage für die Identifizierung, Darstellung und Reflexion individueller Leistungen bieten. Zu hinterfragen ist in jedem Fall, welchen Stellenwert Selbstreflexion und Selbststeuerung in immer stärker durchorganisierten

  18. Einkommenslagen und wirtschaftlich schwierige Situationen von Ehepaaren ohne Kinder und mit Kindern in Ost- und Westdeutschland

    OpenAIRE

    Eggen, Bernd

    1998-01-01

    "Wer Kinder erzieht, hat nicht nur zusätzliche Kosten, sondern auch seine Einkommensmöglichkeiten sind in der Regel eingeschränkt. Mit der Folge, daß Haushalte mit Kindern teilweise über deutlich weniger Einkommen verfügen als Haushalte ohne Kinder. Der vorliegende Beitrag belegt diese Einkommensungleichheiten anhand der Pro-Kopf-Einkommen von kinderlosen Ehepaaren und Ehepaaren mit Kindern. Dabei zeigt sich, daß die Einkommensunterschiede zwischen Ehepaaren ohne und mit Kindern nicht in den ...

  19. Methodological update of the guideline for radiological analysis and assessment of mining residues. Pt. B: Extension of the range of applications to NORM residues. Report II. Investigation of model areas. Final report; Methodische Weiterentwicklung des Leitfadens zur radiologischen Untersuchung und Bewertung bergbaulicher Altlasten und Erweiterung des Anwendungsbereiches. T. B: Erweiterung des Anwendungsbereichs auf NORM-Rueckstaende. Bericht II. Untersuchung von Modellgebieten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gellermann, Rainer; Schulz, Hartmut (comps.)

    2007-07-01

    bisher wenig systematische Untersuchungen gibt. Durch Auswertung von Datenbestaenden aus verschiedenen Voruntersuchungen und ergaenzt durch vorhabensbezogene Untersuchungen konnte fuer beide Gebiete auf einen umfangreichen Kenntnisstand zurueckgegriffen werden. Diese Kenntnisse und Daten wurden genutzt, um Aspekte der Anwendung der BglBb und des dazu erarbeiteten Leitfadens /BfS 05/ zu untersuchen. (orig.)

  20. Investigation of corrosion and wear mechanisms in hard material-reinforced duplex steel coatings; Untersuchungen zum Korrosions- und Verschleissverhalten von hartstoffverstaerkten `Duplex`-Schutzschichten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bouaifi, B. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Schweisstechnik und Trennende Fertigungsverfahren; Goellner, J. [Technische Univ. Magdeburg (Germany). Inst. fuer Werkstofftechnik und Werkstoffpruefung

    1998-09-30

    The hard-material reinforced duplex steel coatings were deposited by plasma arc two-powder surfacing. By varying the angle of the hard materials feeding process, the deposition of the carbides was optimized so that they are deposited into the matrix in the trailing zone of the welding torch under conditions of very low thermal effects near the freezing point of the weld pool. Microstructural studies revealed that the deposition of the hard materials prevents devlopment of the typical, ferritic-austenitic microstructure of duplex steels. Due to a dissolution and diffusion process, the microstructure of the matrix takes up carbon and chromium or tungsten, depending on the carbide, thus enhancing the austenitic material in the microstructure. The wear behaviour of the surface deposits was found to be very good, wear being reduced by a factor of 6, irrespective of the type of carbide. The friction-affected surfaces showed no dissolving effects or cracking. The corrosion behaviour in sulfuric acid is also good. The welded deposits exhibited the typical behaviour of a passive material. Wear mechanisms slightly reduce the resistance. The behaviour of various specimens in artificial seawater could be distinctly assessed. Small grain fractions and pre-heating temperatures of 100 C have a beneficial effect on the corrosion resistance. The technique recommends itself for applications such as coatings for baffle plates used in flue gas desulfurisation, pipes, pump components, flanges or nozzles, or for recurrent coating of system components affected by abrasive corrosion. (orig./CB) [Deutsch] Zur Herstellung hartstoffverstaerkter Duplex-Beschichtungen wurde das Plasma-Zwei-Pulver-Auftragschweissverfahren verwendet. Hierbei wurde durch Variation des Zufuhrwinkels der Hartstoffe der Einbringungsort der Karbide optimiert, so dass diese im Nachlauf des Schweissbrenners mit sehr geringer thermischer Beeinflussung im erstarrungsnahen Schmelzbadbereich in die Matrix eingelagert

  1. Familiendynamik und Familientherapie bei Zwangsstörungen

    OpenAIRE

    Reich, Günter

    2008-01-01

    Zwangsstörungen und Verhaltenweisen, die zu einer anankastischen Persönlichkeitsstörung gehören, haben einen unmittelbaren interpersonellen Bezug. Konflikte von Menschen mit Zwangsstörungen sind oft um Kontrolle und Unterwerfung, Ordnung und Sauberkeit, einen technisch-signalverarbeitenden Wahrnehmungs- und Erlebensstil und um unsichere Selbst-Objektgrenzen zentriert. In den Familien finden sich nicht selten Zwangsstörungen und zwanghafte Verhaltensweisen, Einschränkungen der Autono...

  2. E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen

    NARCIS (Netherlands)

    Gruber, Marion

    2010-01-01

    Gruber, M. (2010, 20-21 May). E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen. Presented at Mai-Tagung "museum and the internet", Nürnberg, Germay: Gemanisches Nationalmuseum.

  3. Perfektionistischer Liberalismus und Politischer Liberalismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nussbaum Martha C.

    2014-12-01

    Full Text Available Dieser Text ist ursprünglich 2011 unter dem Titel „Perfectionist Liberalism and Political Liberalism“ in Philosophy & Public Affairs 39 (1, 3–45, erschienen. Wir danken Martha Nussbaum sowie dem Verlag Wiley für die Erlaubnis zur Übersetzung und hoffen damit, zur weiteren Rezeption dieses wichtigen Textes beizutragen.

  4. Theoriebedingte Wörterbuchformprobleme und ...

    African Journals Online (AJOL)

    Wird sie erweitert, erkennt man im Licht der Theorie die Stärken und Schwächen der neuen Formelemente; das führt zur Wörterbuchkritik. Besonders die Schwächen führen zu wörterbuchformbedingten Benutzerproblemen. In diesem ersten Teil des Beitrags werden theoriebedingte Artikelformprobleme behandelt, die sich ...

  5. Das Messiasgeheimnis und die Spruchquelle

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    sogleich selbst aufhebt und damit seinen Tod provoziert (Mk 14:61-64; vgl. schon Mk 10:6). Markus 14:61-64, nicht Markus 9:9 ist der wahre. Schlüsseltext der Messiasgeheimnistheorie.2 Offensichtlich geht Markus davon aus, dass das Geheimnis der Person Jesus so lange gewahrt bleiben musste, wie Jesus öffentlich im ...

  6. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  7. Thermodynamic aspects of heavy metal volatility during utilisation of the energetic and material fraction of waste materials; Schwermetallfluechtigkeit bei der energetischen und stofflichen Verwertung von Abfaellen aus der Sicht der Thermodynamik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, B.; Starke, A. [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. IEC

    1998-09-01

    Co-combustion plants, in which fuel is partly substituted by waste materials, are subject to the 17th BImSchV (Nuisance Control Ordinance) provided that the thermal fraction of 25% is not exceeded. Emission limits are calculated proportionately on the basis of limiting values for emissions from coal power stations (13th BImSchV) and waste incinerators (17th BImSchV). Compared to coal, waste has higher concentrations of heavy metals and halogens, which results in enhanced emissions of heavy metal compounds and chlorides with the flue gas and gasification gas. Plant operators intending to opt for co-combustion must check if the existing flue gas purification system is efficient enough to meet the specifications of the 17th BImSchV. In general, thermodynamic modelling is the most common method of evaluation and optimisation for high-temperature processes of this kind. (orig./SR) [Deutsch] Da bei der Mitverbrennung ein Teil des Brennstoffes durch den Reststoff substituiert wird, unterliegen diese Anlagen der Anteilsregelung nach 17. BImSchV, sofern ein thermischer Anteil von 25% nicht ueberschritten wird. Emissionsgrenzwerte werden anteilig aus den z.B. fuer Kohlekraftwerke gueltigen Grenzwerten nach TA Luft oder 13. BImSchV und denen fuer Abfaelle u.ae. nach 17 BImSchV ermittelt. Der hier betrachtete Reststoff Muell beinhaltet im Vergleich zur Kohle hohe Konzentrationen an Schwermetallen und Halogenen. Dies laesst eine erhoehte Emission von Schwermetallverbindungen und Chloriden mit dem Rauchgas bzw. Vergasungsgas erwarten. Es muss in jedem Fall ueberprueft werden, ob die vorhandene Rauchgasreinigung ausreicht, wenn bei der Mitverbrennung/-vergasung die Emissionsgrenzwerte der 17. BImSchV zur Anwendung kommen. Als Bewertungs- und Optimierungsmethode fuer derartige Hochtemperaturprozesse setzt sich die thermodynamische Modellierung zunehmend durch. (orig./SR)

  8. Development and testing of high temperature-vector-SQUID conductor-magnetometers for the electro-magnetic exploration of our deposits. Final report; SQUID-Anwendungen - Entwicklung und Erprobung von Hochtemperatur-Vektor-Supraleiter SQUID-Magnetometern fuer die elektromagnetische Exploration von Lagerstaetten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matzander, U.; Friedrichs, B.

    2000-03-01

    Aim of the was the development of a prototype of a 3 axis HTc SQUID magnetometer for the geophysical exploration. The prototype was tested during the project in Germany and in China. Metronix task was the supervision of the development with the direction that the sensor can be used for field measurements and that the manufacturing costs will be acceptable. For magnetotelluric measurements (MT/CSAMT) further development is required to enhance the drift and noise properties of the sensor. The advantages in the geophysical TEM exploration are: greater sounding depth and good conductors (ore bodies) can be penetrated completely; the thickness of the resource can be estimated this way. At the same time the measuring time can be reduced tremendously because of the better signal to noise ratio. The productivity of the measuring campaign increases. If due to further developments coils systems can be replaced in total by the SQUID, SQUID systems will dominate the TEM market. (orig.) [German] Ziel des Projektes war es, einen Prototyp eines 3-achsigen HTc SQUIDS zur Verfuegung zu haben, welcher die Anforderungen fuer geophysikalische Messungen erfuellt. Dieser Prototyp wurde im Laufe des Projektes in Deutschland und China getestet. Die Rolle der Firma Metronix in diesem Projekt war die Einflussnahme auf die Entwicklung in der Form, dass zum einen die aus der Feldmesstechnik resultierenden Anforderungen beruecksichtigt werden, zum anderen auf eine spaetere kostenguenstige Herstellung geachtet wird. Bei magnetotellurischen Messungen (MT/CSAMT) besteht weiterer Bedarf an Verbesserungen hinsichtlich der Drift- und Rauscheigenschaften des Sensors. Fuer die geophysikalische Exploration in der TEM ergeben sich folgende Vorteile: die Erkundungstiefe ist groesser und gute Leiter (Erzkoerper) koennen vollstaendig durchteuft werden; damit kann die Maechtigkeit des Vorkommens bestimmt werden. Gleichzeitig kann auf Grund des besseren Signal / Rauschverhaeltnisses die Messzeit deutlich

  9. Knowledgebase Erwachsenenbildung: aktuelle Entwicklung und Geschichte der österreichischen Erwachsenenbildung. Erfahrbar, erforschbar und anwendbar

    OpenAIRE

    Vater, Stefan

    2007-01-01

    Die Knowledgebase Erwachsenenbildung ist eine umfassende Online-Plattform der österreichischen Erwachsenenbildung, die vom Verband Österreichischer Volkshochschulen und dem Österreichischen Volkshochschularchiv erstellt wurde. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst und dem Europäischen Sozialfond gefördert. In 42 verschiedenen Datenbanken wird eine breite Palette an Fachliteratur, Informationen zur Geschichte und Entwicklung der Erwachsenenbildung, Statist...

  10. Recht und Rechtssystem als globale Struktur und Medium der Verhaltensorientierung / Raul Narits

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 219-238. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  11. Laut- und Akzentgeschichtliches zu einigen aus Substraten und Nachbarsprachen ins Slavische entlehnten Namen

    OpenAIRE

    Georg Holzer

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird die Laut- und Akzentgeschichte einiger geographischer Namen untersucht, die das Slavische der Expansionszeit oder kurz danach von seinen Substrat- oder neuen Nachbarsprachen übernommen hat. Die ausgewählten Namen stammen aus dem Griechischen, Lateinischen bzw. Romanischen, „Alteuropäischen“, Thrakischen und anderen indogermanischen Substratsprachen wie auch aus dem Deutschen und anderen germanischen Sprachen, aus dem Finnischen und dem Iranischen. Im Einzelnen werden fo...

  12. Anwendung einer Switched-System Modellierung zur Stabilitätsanalyse von zeitkontinuierlichen singlebit ΣΔ-Wandlern

    Science.gov (United States)

    Stegemann, S.; Zorn, C.; Brückner, T.; Ortmanns, M.; Mathis, W.

    2011-08-01

    Im Hinblick auf die Optimierung von zeitkontinuierlichen ΣΔ-Wandlern ist ein genaues Verständnis der dynamischen Eigenschaften des Systems von essentieller Bedeutung. In dieser Arbeit wird der ΣΔ-Modulator dafür in die Klasse der Mixed-Signal Systeme eingeordnet und als Übertragungssystem mit geschalteter Rückkopplung betrachtet. Mit diesem Switched-System-Modell können unter Zuhilfenahme einer geeigneten Zustandsraumdarstellung die Signalamplituden der internen Integratoren sowie die Maximalamplitude am Quantisierereingang bestimmt werden. Unter Verwendung einer Worst-Case Analyse ist es damit möglich, Aussagen über den Aussteuerbereich der Integratoren sowie der maximal stabilen Eingangsamplitude zu treffen. Die Vorgehensweise wird anhand eines Beispielmodulators dargestellt.

  13. Zur Phylogenie und Evolution der „Racken“-, Specht- und Sperlingsvögel („Coraciiformes“, Piciformes und Passeriformes: Aves)

    OpenAIRE

    Manegold, Albrecht

    2008-01-01

    Vorstellung einer Dissertation Anhand morphologischer Merkmale des Skeletts, der Muskulatur und des Integuments wurden die phylogenetischen Verwandtschaftsbeziehungen von „Racken-“, Specht- und Sperlingsvögeln („Coraciiformes“, Piciformes und Passeriformes) rekonstruiert. Erstmalig wurden dafür auch Eigenschaften der Nestlinge vergleichend untersucht und zur Rekonstruktion der Verwandtschaftsbeziehungen der genannten Taxa verwendet.

  14. Internal Audit und Second Line of Defense - Koordination, Zusammenarbeit und Verantwortung

    OpenAIRE

    Ruud, Flemming; Schramm, Katharina

    2017-01-01

    Die Aktivitäten des Three-Lines-of-Defense-Modells sollen wertschöpfend, wirksam und wirtschaftlich gestaltet werden. Vor diesem Hintergrund werden im Beitrag die Koordination, die Zusammenarbeit und die erweiterte Verantwortung für Tätigkeiten zwischen der internen Revision und der zweiten Verteidigungslinie unter Berücksichtigung der neuen IIA Guidance diskutiert.

  15. Weitergehende Abwasserreinigung: Ein wirksames und bezahlbares Instrument zur Verminderung von Spurenstoffen und Keimen im Wasserkreislauf

    OpenAIRE

    Triebskorn, Rita

    2017-01-01

    Gemeinsamer Schlussbericht der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderten Projekte SchussenAktiv, SchussenAktivplus und SchussenAktivplus+

  16. Paul Lazarsfeld und die Entstehung der Massenkommunikationsforschung als Verbindung europäischer und amerikanischer Forschungstraditionen

    OpenAIRE

    Reimann, Horst

    1990-01-01

    Paul Lazarsfeld und die Entstehung der Massenkommunikationsforschung als Verbindung europäischer und amerikanischer Forschungstraditionen. - In: Paul F. Lazarsfeld / Wolfgang R. Langenbucher (Hrsg.) - München : Ölschläger, 1990. - S. 112-130. - (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ; 16)

  17. Regierung der Teuerung nach 1848. Lebensmittelpreise und Proteste als politische und administrative Probleme in Bayern und Preußen

    OpenAIRE

    Engelns, Martina

    2016-01-01

    Die 1840er Jahre in Bayern und Preußen waren geprägt von Hungerunruhen, food riots und Bierkrawalle sowie die sich daran anschließenden Revolutionen. Was geschah, als nach einer kurzen Ruhephase die Lebensmittelpreise wieder stiegen und sich zwischen 1851 und 1856 auf ähnlich hohem Niveau wie 1846/7 hielten? Nun, dieses Mal protestierte fast niemand. Was hatte sich verändert? Ein wesentlicher Unterschied wird in diesem Buch in den Blick genommen: Ganz anders als im Vormärz reagierten die Behö...

  18. Wissenschaftliche Weiterbildung. Zukunftsfähig Lernen und Organisieren im Verbund - Weiterbildung und Hochschulreform. Auftaktveranstaltung zum BLK-Programm "Wissenschaftliche Weiterbildung" am 17. und 18. Mai 2004 an der Universität Rostock

    OpenAIRE

    2004-01-01

    "'Zukunftsfähig Lernen und Organisieren im Verbund - Weiterbildung und Hochschulreform' - unter diesem Motto trafen sich am 17. und 18. Mai 2004 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus insgesamt 15 Einzelprojekten des BLK-Verbundprogramms 'Wissenschaftliche Weiterbildung' zu einer ersten Begegnung und einem intensiven Ideen- und Meinungsaustausch in Rostock. Die Spanne der Themen reichte dabei von Projekten der Wissenschaftlichen Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer und Sozialarbeiterinnen u...

  19. Clinical evaluation of female pelvic tumors. Application fields of integrated PET/MRI; Lokal- und Ganzkoerperdiagnostik weiblicher Beckentumore. Anwendungsfelder der integrierten PET-MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grueneisen, J.; Umutlu, L. [Universitaetsklinikum Essen, Institut fuer diagnostische und interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Essen (Germany)

    2016-07-15

    Integrated positron emission tomography (PET) and magnetic resonance imaging (MRI) scanning has recently become established in clinical imaging. Various studies have demonstrated the great potential of this new hybrid imaging procedure for applications in the field of oncology and the diagnostics of inflammatory processes. With initial studies demonstrating the feasibility and high diagnostic potential of PET/MRI comparable to PET-computed tomography (CT), the focus of future studies should be on the identification of application fields with a potential diagnostic benefit of PET/MRI over other established diagnostic tools. Both MRI and PET/CT are widely used in the diagnostic algorithms for malignancies of the female pelvis. A simultaneous acquisition of PET and MRI data within a single examination provides complementary information which can be used for a more comprehensive evaluation of the primary tumor as well as for whole body staging. Therefore, the aim of this article is to outline potential clinical applications of integrated PET/MRI for the diagnostic work-up of primary or recurrent gynecological neoplasms of the female pelvis. (orig.) [German] Integrierte Positronenemissionstomographie-Magnetresonanztomographen (PET-MRT) stehen seit wenigen Jahren fuer die klinische Diagnostik zur Verfuegung. Diverse Arbeiten konnten bereits das grosse Potenzial dieser neuen hybriden Bildgebungsmodalitaet zur Anwendung in der onkologischen und inflammatorischen Diagnostik aufzeigen. Nachdem initiale Studien die Durchfuehrbarkeit und diagnostische Vergleichbarkeit der PET-MRT zur etablierten PET-Computertomographie (PET-CT) gezeigt haben, sollte fuer eine Implementierung in der Routinediagnostik der Fokus zukuenftiger Studien darin liegen, eindeutige Indikationen zu definieren, in denen die simultane PET-MRT-Bildgebung einen definitiven Vorteil verglichen mit den etablierten diagnostischen Verfahren bietet. Sowohl die MRT als auch die PET-CT finden bereits eine

  20. Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen: Krause, M.P. (2002): Gesprächspsychotherapie und Beratung mit Eltern behinderter Kinder.München. Born, A.; Oehler, C. (2002): Lernen mit ADS-Kindern - Ein Praxishandbuch für Eltern, Lehrer und Therapeuten. Stuttgart. DeGrandpre, R. (2002): Die Ritalin-Gesellschaft. ADS: Eine Generation wird krankgeschrieben. Weinheim. Lammert, C.; Cramer, E.; Pingen-Rainer, G.; Schulz, J.; Neumann, A.; Beckers, U.; Siebert, S.; Dewald, A.; Cier...

  1. Mainstream, underground, avantgarde : Rockmusik und Publikumsverhalten

    OpenAIRE

    Arbeitskreis Studium Populärer Musik

    1996-01-01

    Sicherlich wäre es übertrieben zu behaupten, daß in diesem Heft die gesamte Bandbreite rockmusikalischer Stile zur Sprache kommt, Wohl aber geben die Artikel punktuell und durchaus exemplarisch Einblick in Mainstream-, Underground- und Avantgarde- Richtungen, die sich im Spannungsfeld von Technik, Kommerz und Massenmedien als traditionsbewußte oder aber bewußt Traditionen durchbrechende, in jedem Fall jedoch als authentische Außerungen musikalischer Produktionskraft in de...

  2. Wie Medizin und Heilsein wieder verwischen

    OpenAIRE

    Koch, Anne

    2006-01-01

    Ein Aspekt im Umbruch der deutschen Medizinlandschaft wird auf veränderte Überzeugungen zu Krankheit und Heilsein zurückgeführt. Beschreibungsebene dieses Wandels sind die Plausibilisie-rungsmuster von rhetorischen Strategien bis hin zu ästhetischen Selbstdarstellungen im Sektor ‚Alter-nativmedizin’. Am Beispiel des Ayurveda werden wichtige Attraktoren und Prozesse der Glaubhaft-machung eines anderen Heilwissens aufgedeckt. Die analysierten Quellen, ayurvedische Teepackun-gen und ein mittelst...

  3. Von Medien, Übertragungen und Automaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2013-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Debatten zum Medialen Habitus wurde vielfach betont, dass die >Theorie der Praxispraxeologischen Medientheorie< des Medialen Habitus avant la lettre gesprochen werden kann. Dieser Artikel untersucht – ausgehend von den Debatten zur "Medienkompetenz" – wie Bourdieu Sprache, Sprechen und Diskurs, sowie Akteure, Felder und Habitus als Medien begreift und betont dabei die Nützlichkeit der Bourdieuschen Bildungssoziologie im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Grundlegung der Medienpädagogik.

  4. Histologische und immunohistochemische Untersuchung am menschlichen Rhabdosphinkter

    OpenAIRE

    Holliger S; Kappeler A; Schaffner T

    2001-01-01

    Ziel: Es bestehen zunehmend Hinweise, daß dem Rhabdosphinkter eine zentrale Rolle im Rahmen des Kontinenzmechanismus, insbesondere nach radikaler Prostatektomie, zukommt. Gleichzeitig besteht jedoch unverändert Unklarheit über dessen genaue anatomische Ausdehnung und die Art der Muskelfasern, weshalb die vorliegende Studie, unter spezieller Berücksichtigung der Anatomie und Muskelfaserzusammensetzung, durchgeführt wurde. Material und Methode: Der Rhabdosphinkter am Autopsiepräparat von 10 ...

  5. Paul F. Lazarsfeld und die Geschichte

    OpenAIRE

    Wilke, Jürgen

    1989-01-01

    Paul F. Lazersfeld - einer der 'Gründungsväter' der empirischen Sozialforschung - ist in seinem Denken nicht so ahistorisch wie allgemein dargestellt. Der vorliegende Beitrag zeigt, daß Lazersfeld in verschiedener Weise und in verschiedenen Phasen durchaus historische Fragestellungen und Interessen entwickelt hat oder sie aus seiner Sicht zu befruchten suchte. Dies geschieht in drei Bereichen: (1) Lazersfeld geht den Ursprüngen der empirischen Sozialforschung bis ins 17.Jahrhundert nach und u...

  6. Leistungseffekte einer Stromerzeugung aus Windkraft und Solarstrahlung

    OpenAIRE

    Kaltschmitt, Martin; Voß, Alfred

    1991-01-01

    Derzeit wird in einer Reihe von Pilot- und Demonstrationsprojekten die Nutzung erneuerbarer Energieträger vor allem für die Gewinnung von elektrischer Energie untersucht. Damit wird zunehmend auch die Frage nach dem Anteil, den diese Energiegewinnungsoptionen zur »gesicherten Leistung« des Kraftwerksparks beitragen könnten, technisch und ökonomisch relevant. Die Verfasser erläutern verschiedene Ansätze zur Bestimmung des Leistungseffektes einer Stromerzeugung aus Windkraft und Solarstrahlung ...

  7. Der Rechtsstaat in Deutschland und Spanien: Projektbeschreibung

    OpenAIRE

    Schulze, Detlef Georgia; Berghahn, Sabine; Wolf, Frieder Otto

    2003-01-01

    Das Dokument besteht aus einem "Geleitwort zur Reihe" der HerausgeberInnen und einer nicht namentlich gezeichneten Projektbeschreibung. Dt. Zusammenfassung der Projektbeschreibung: Das Projekt ist ein Beitrag zur insb. seit den 1980er Jahren geführten Debatte über die Verrechtlichung (span. juridificación) des Sozialen. Daß dieser Begriff im Deutschen und Spanischen, nicht aber bspw. im Englischen existiert, verweist auf den breiteren rechtshistorischen und rechtstheoretischen Rahmen,...

  8. Gestaltung zeit- und sicherheitskritischer Warnungen im Fahrzeug

    OpenAIRE

    Fricke, Nicola

    2009-01-01

    Heutige Fahrzeuge beinhalten eine Reihe technischer Unterstützungsangebote, die dem Fahrer bei der Ausführung seiner Fahraufgabe und weiteren Nebentätigkeiten assistieren. In der Interaktion mit diesen Systemen können jedoch erhebliche Probleme auftreten, vor allem im Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen. Besonders für zeit- und sicherheitskritische Information, wie z. B. bei Kollisionswarnungen, ist es unbedingt erforderlich, dass derartige Meldungen informativ, aber auch einfach und s...

  9. Implementierung und Erweiterung der Sprache ALCP

    OpenAIRE

    Endres, Christoph; Klein, Lars; Meyer, Markus

    1995-01-01

    Diese Dokumentation beschreibt die Implementierung und Erweiterung der Sprache ALCP. ALCP ist eine von [Heinsohn 94a] entwickelte Erweiterung der terminologischen Wissensrepräsentationssprache ALC um eine probabilistische Komponente, so daß auch unsicheres Wissen repräsentiert und für Inferenzen verwendet werden kann. Nach einer Einführung in die grundlegenden Bereiche der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Wissensrepräsentation erfolgt eine kurze Beschreibung der Sprache ALCP. Anschließend w...

  10. Schilddrüse und Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zettinig G

    2009-01-01

    Full Text Available Kinderwunsch, Schwangerschaft und die Zeit nach einer Geburt sind besondere Lebensabschnitte bei Patientinnen mit Schilddrüsenerkrankungen. Bei jungen Frauen sind Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, die Einfluss auf die Fruchtbarkeit und die intellektuelle und körperliche Entwicklung des Fetus haben können, häufig. Schilddrüsenerkrankungen können sich in dieser Lebensphase auch erstmals manifestieren; besondere Beachtung verdient die Wechselwirkung von β-HCG mit dem TSH-Rezeptor. Diese Übersicht behandelt das aktuelle Management von Patientinnen mit Schilddrüsenerkrankungen bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Postpartalperiode.

  11. Arbeitslosigkeit und Ungleichheit in verschiedenen Kapitalismusmodellen

    OpenAIRE

    Heise, Arne

    2006-01-01

    Der 'Big Trade Off', den Arthur Okun schon vor über dreißig Jahren formulierte, ist zurück. Ökonomische Effizienz und soziale Gleichheit erscheinen unvereinbar. Oder anders: Moderne Gesellschaften müssen sich zwischen der Scylla hoher Einkommensungleichheit oder der Charybdis von Arbeitslosigkeit entscheiden. Und es sieht so aus, als ob sich die kontinentaleuropäischen Länder wie Frankreich und Deutschland für höhere Einkommensgleichheit und Arbeitslosigkeit entschieden hätten, während die li...

  12. Rechtspopulistische Einstellungen in Ost- und Westdeutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Küpper

    2017-12-01

    Full Text Available Während sich die Mehrheit der Deutschen für Demokratie, Vielfalt und Gleichwertigkeit positioniert, sind zugleich rechtspopulistische Einstellungen lauter geworden. Der Beitrag berichtet über Befunde der Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung 2016 zu der Verbreitung rechtspopulistischer und rechtsextreme Einstellungen, wirft einen besonderen Blick auf potentielle Wähler_innen der AfD und diskutiert am Ende mögliche Erklärungen für die gefundenen Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen.

  13. Identität der Identität und Differenz von Raum und Zeit bei Schelling mit Blick auf die Relativitäts- und Quantentheorie

    OpenAIRE

    Weh, Michael

    2004-01-01

    In genannter Schrift soll versucht werden, einen aus der Kantschen und Fichteschen Erkenntnistheorie erfolgenden allgemeinen Zusammenhang herzustellen zwischen dem kategorialen Denken hinsichtlich Denken und Anschauen und dem Problem von Raum und Zeit, wie es sich mit der Entwicklung der modernen Physik durch die Relativitäts- und Quantentheorie deutlich aufdrängt. Es wird gezeigt, dass F.W.J. Schelling grundlegende Lösungsansätze hierzu bereitstellt, welche auf dem Gebiet der Logik, der Epis...

  14. Report zu Melanie Möller "Beispiel und Ausnahme. Überlegungen zu Ciceros Rechtshermeneutik"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eva Geulen

    2015-06-01

    Full Text Available Normative Ordnungen brauchen sowohl Ausnahmen wie Beispiele: Religion (und die Theologie, das Recht (und die Jurisprudenz, die Erziehung (und die Pädagogik. Schliesslich braucht und kennt sie die Rhetorik, die vormals auch die einzige Wissenschaft aller Ausnahmen und Beispielen war. Historisch und systematisch sind Beispiele und Ausnahmen in der Rhetorik gewissermassen zu Hause; von dort aus fanden sie Eingang in andere normative Ordnungen und Wissenschaften. Das sind die Fakten. Zur Diskussion steht jedoch: Wie werden Ausnahmen und Beispiele gebraucht?

  15. Abbaukinetiken - und mechanismen von Lignin und Vanillin unter hydrothermalen Bedingungen

    OpenAIRE

    Curtze, Jan Henning

    2017-01-01

    Eine Methode zur energetischen Aufkonzentrierung von feuchten Abfallbiomassen ist die Hydrothermale Carbonisierung (HTC). Um technische HTC-Reaktoren rational auslegen zu können, sollte die Formalkinetik der vier Hauptkomponenten von Biomasse - Kohlenhydrate, Lignin, Fette/Öle und Proteine – bekannt sein. Des Weiteren spielt die Änderungskinetik des Feststoffes während der HTC eine wichtige Rolle. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der Untersuchung der HTC von Lignin, was ein hochkomplexes, ch...

  16. VERMEIL. Methods for knowledge based development of reliable process controll system. Final report; VERMEIL. Verfahren und Methoden zur wissensbasierten Entwicklung zuverlaessiger Leitsysteme. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetze, B.; Plessow, M.; Pocher, M.

    1998-12-29

    The goal of the VERMEIL project was to increase the quality of process control systems by using knowledge based methods. One important aspect therein is the quality of the documentation describing the control system. The research done in the subproject of the Society for the Promotion of Applied Computerscience (GFal) produced a basis for the development of graphical editors of a special kind. These graphical editors can be used to create classes of schematic drawings. There were two major aspects concerning the development of graphical editors. First, the editors should provide advanced graphical support. That includes automation of the layout of schematic drawings. Second, the editors should automatically lead to correct structures within the schematics, therefore making certain that the created document is semantically correct, also. Apart from the theoretical and conceptional research, some automated layout algorithms were created in the project. A new prototype of an intelligent graphical editor came into existence, that proves the results of the VERMEIL project and shows the necessity of such a project. (orig.) [Deutsch] Das Ziel des Projektes VERMEIL bestand darin, die Qualitaet von Prozessleittechnik durch den Einsatz von wissensbasierten Methoden waehrend ihrer Projektierung zu erhoehen. Ein Aspekt dabei ist die Qualitaet der Dokumentation, die eine Anlage beschreibt. Im Teilprojekt der GFal wurden deshalb Untersuchungen durchgefuehrt, die die methodischen Grundlagen fuer die Entwicklung spezieller grafischer Editoren fuer die Herstellung von Klassen schematischer Darstellungen schufen. Dabei spielen zwei Aspekte eine grosse Rolle. Einmal sollen diese Editoren in der Lage sein, dem Benutzer weitgehende grafische Unterstuetzungen zu geben. Das dabei erreichte Ziel beinhaltet eine umfassende automatisierte Layoutunterstuetzung beim Erstellen von grafischen Dokumenten. Ferner ist dafuer zu sorgen, dass die entstehenden Zeichnungen zu strukturell korrekten

  17. Städtische Diskurse um Migration im Wandel. Integration, diversity und soziale Bewegungen in München und Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Natalie Bayer

    2014-12-01

    Full Text Available Sowohl im Kontext der kommunalen Integrationspolitik als auch in der Stadtplanung, der Repräsentationspolitik und der regionalen Standort- und Wirtschaftspolitik ist das Thema ,Migration in den Städten‘ wieder auf die politische Agenda gesetzt worden. Doch der Gegenstand, die theoretischen Konzeptualisierungen und die Perspektivierungen sind oft uneindeutig und politisch umkämpft. Gerade auf stadtpolitischer Ebene haben sich zudem starke migrantische Organisationen und Proteste formiert, die oftmals in neuen Allianzen agieren und sich hegemonialen Vorstellungen von ,Integration‘ und ,sozialer Mischung‘ verweigern. Ein Fachgespräch zwischen Natalie Bayer, Andrej Holm und Henrik Lebuhn über städtische Migrationspolitiken in München und Berlin sowie über Fragen und Probleme, die sich auf diesem Feld an der Schnittstelle zwischen kritischer Wissenschaft und praktischer Politik ergeben.

  18. Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2013-03-01

    Full Text Available Auf unterschiedlichsten Ebenen werden die Diskussionen und Forschungen der Medienpädagogik von normativ aufgeladenen Begriffen durchzogen: so, wenn es um Standards in der Medienbildung geht, wenn beispielsweise diskutiert wird, welche Inhalte in welcher Form vermittelt werden sollen; so auch wenn zur Debatte steht, wie Medienpädagogik institutionalisiert werden sollte und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um einen geplanten Bildungsprozess zu lenken oder anzuleiten.Derartige Norm(ierungen wurden bereits mit der Konzeptualisierung des Begriffs Medienkompetenz und im Blick auf die Emanzipation des Menschen kritisch beleuchtet, womit auch Kritik an gesellschaftlichen Herrschafts- und Machtstrukturen verbunden war. Die Orientierung an der sozialwissenschaftlich verstandenen Emanzipation des Menschen ist allerdings in anderen pädagogischen Disziplinen durchaus umstritten. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass die gesellschaftskritische Perspektive im medienpädagogischen Diskurs über die Orientierung von Medienkompetenz und Medienbildung eine immer geringere Rolle spielt. Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen, dem Thema Normen und Normierungen eine eigene Ausgabe zu widmen.Dabei sollten folgende Fragen behandelt werden:Wie sieht es mit Norm(ierungen im Bereich der Mediendidaktik aus? Wie sind die mit aktuellen Medienkompetenz- und Medienbildungsbegriffen verbundenen Normen epistemologisch und (medientheoretisch abgestützt? Wie lassen sich – nur scheinbar paradox formuliert – wissenschaftlich begründbare medienpädagogische Normen finden, die sich den genannten Normierungen widersetzen und entziehen? Inwiefern führt die Einführung von Laptopklassen oder Smartboards im schulischen Bereich oder die Gestaltung von Videospielprojekten in der außerschulischen Medienbildung zu einer unreflektierten Sozialdisziplinierung, die als illegitime Form(atierung des Menschen verstanden werden kann? Der Schwerpunktteil

  19. Vertebrobasilar occlusions. Pathophysiology, diagnostics and treatment; Vertebrobasilaere Gefaessverschluesse. Pathophysiologie, Diagnostik und Behandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiehler, J. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik und Poliklinik fuer Neuroradiologische Diagnostik und Intervention, Hamburg (Germany); Thomalla, G. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Hamburg (Germany)

    2009-04-15

    endovaskulaere Behandlung mit einer erheblichen Zeitverzoegerung einhergehen, ist jedoch die systemische Fibrinolyse einer lokalen Therapie vorzuziehen. Bei verbleibender Stenose kann auch noch in den folgenden Tagen das Stenting in einem neurointerventionellen Zentrum erfolgen. Zur Anwendung moderner interventionell-neuroradiologischer Verfahren sind fundierte Kenntnisse der klinischen und pathophysiologischen Zusammenhaenge unerlaesslich. Fokus der vorliegenden Uebersichtsarbeit ist eine Darstellung entscheidungsrelevanter klinischer und pathophysiologischer Zusammenhaenge. (orig.)

  20. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  1. Frakturinzidenzen und deren Komplikationen bei hochbetagten Frauen und Männern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schober H-C

    2013-01-01

    Full Text Available Ziel der Arbeit: Ermittlung der Inzidenzen osteoporosetypischer Frakturen und deren Komplikationen in einer definierten Population prospektiv und unmittelbar. Patienten und Methoden: Über den Zeitraum eines Jahres wurden Radius-, Femur-, Humerus- und klinische Wirbelkörperfrakturen der Bevölkerung Rostocks (200.413 Einwohner und deren Komplikationen erfasst. Ergebnisse: 979 Frakturen wurden gefunden. Bereits im Alter von 50 Jahren steigt bei Frauen die Zahl der Radiusfrakturen (Gesamtzahl: 395, Inzidenz: 197,1/100.000 signifikant an. Die Inzidenzen der Femur- und Humerusfrakturen entwickeln sich jenseits des 75. Lebensjahres exponentiell und gehen mit einer hohen Komplikationsrate einher. Frauen erleiden deutlich mehr internistische Komplikationen. Im Vordergrund stehen transfusionspflichtige Anämien und Harnwegsinfektionen. Männer sterben häufiger bei höheren Raten an Pneumonien und hirnorganischem Psychosyndrom. Männer erleiden gleichfalls mehr chirurgische Komplikationen. Konklusionen: Radiusfrakturen könnten Sentinelfrakturen der Osteoporose sein. Da internistische Komplikationen, besonders Anämie und Pneumonie, häufig und schwerwiegend sind, erscheint die Einbeziehung eines Internisten in die Betreuung dieser Komplikationen besonders bei Patienten 75 Jahre angemessen.

  2. Nuclear Medicine diagnosis and therapy of neuroendocrine tumors of the gastrointestinal tract, including carcinoids; Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie neuroendokriner Tumoren des Gastrointestinaltraktes einschliesslich des Karzinoides

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behr, T.M.; Gotthardt, M.; Behe, M. [Klinik fuer Nuklearmedizin der Phillipps-Univ. Marburg (Germany); Kann, P.H. [Bereich fuer Endokrinologie and Diabetologie der Phillipps-Univ. Marburg (Germany); Arnold, R. [Klinik fuer Gastroenterologie, Stoffwechsel, Endokrinologie der Phillipps-Univ. Marburg (Germany)

    2003-06-01

    diagnosis and potential therapy. (orig.) [German] Neuroendokrine Tumoren des Gastrointestinaltrakts sind insbesondere seit der Entdeckung, dass diese Rezeptoren fuer regulatorische Peptide zuverlaessig ueberexprimieren, die Domaene nuklear-medizinischer Diagnostik, in juengerer Zeit auch nuklearmedizinischer Therapie geworden. Regulatorische Peptide sind kleine, leicht diffundierende, potente natuerliche Substanzen mit einem weiten Spektrum rezeptorvermittelter Wirkungen. Hochaffine Rezeptoren fuer diese Peptide werden auf vielen Tumoren (ueber-)exprimiert, und diese Rezeptoren stellen neue molekulare Ziele zur Tumordiagnostik und -therapie dar. Waehrend die historisch aeltere MIBG-Szintigraphie nur begrenzte Sensitivitaet (bzw. in therapeutischer Applikation begrenzte Effektivitaet) gezeigt hat, hat die Somatostatin-Rezeptorszintigraphie das Staging (bzw. die Therapie) neuroendokriner gastroenteropankreatischer Tumoren revolutioniert. Physiologischerweise binden diese Peptide an G-Protein assoziierte Rezeptoren in der Zellmembran. Historisch gesehen sind die Somatostatin-Analoga die erste Klasse rezeptorbindender Peptide mit weiter klinischer Anwendung. {sup 111}Indium-DTPA-[D-Phe{sup 1}]-Octreotid ist das erste und einzige Radiopeptid, das bislang in Europa und den Vereinigten Staaten Zulassung durch die entsprechenden Arzneimittelbehoerden bekommen hat. Extensive klinische Studien mit vielen tausend Patienten konnten zeigen, dass die Hauptanwendung der Somatostatin-Rezeptorszintigraphie in der Detektion und im Staging gastroenteropankreatischer neuroendokriner Tumoren (Karzinoide u.a.) liegt. Bei diesen Tumoren ist die Octreotid- Szintigraphie jeder anderen Staging-Methode ueberlegen. Eine Vielzahl neuer radioaktiv markierter regulatorischer Peptide ist in Entwicklung, die an andere, neue Rezeptortypen binden. Radioaktiv markiertes vasoaktives intestinales Peptid (VIP), Gastrin- und Cholecystokinin-Derivate, Gastrin-releasing-peptide/Bombesin, Neurotensin, Substanz P

  3. Hämodynamische Analyse und Klassifikation der Gefäßstrukturen bei Patienten mit zerebralen arteriovenösen Malformationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möller, Dietmar

    2009-08-01

    Datensätze von Patienten mit diagnostizierter AVM zur Verfügung. Durch Anwendung der neuen Methode zur Beschreibung der Einströmzeitpunkte konnten Artefakte in Form von starken zeitlichen Sprüngen zwischen den Einflusszeitpunkten benachbarter Voxel deutlich verringert werden. Die Detektion des Nidus wurde anhand von manuellen Segmentierungen validiert und ergab eine mittlere Volumenübereinstimmung von ca. 88%. Drainagevenen und Feeder konnten mit einer Genauigkeit von 95% detektiert werden. Schlussfolgerung: Die vorgestellte Methode ermöglicht eine robuste automatische Detektion des AVM-Nidus sowie eine Klassifikation der Gefäße. Eine visuelle Begutachtung durch erfahrene Neuroradiologen ergab, dass bei Verwendung der vorgestellten Methode zur Charakterisierung des Blutflusses mittels referenzbasierter Kurvenanpassung dieser besser dargestellt werden kann, als bei der Verwendung konventioneller Parameter. Die Detektion von zuleitenden und ableitenden Gefäßen unterstützt den Mediziner bei der räumlichen Beurteilung der arteriovenösen Malformation. Die Detektion der „en passage“-Gefäße ist besonders hinsichtlich der Planung von neurochirurgischen Eingriffen von hoher Bedeutung.

  4. Substitution of wastes for fuels and raw materials in high-temperature processes; Substitution von Brennstoffen und Rohstoffen durch Abfaelle in Hochtemperaturprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Beckmann, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    burning processes in the cement industry. To do justice to the steel and iron industry it also deals with fuel substitution in a natural gas fired cokeless cupola furnace. [Deutsch] Die energetische und die stoffliche Verwertung von Abfaellen ist ein bereits seit langem diskutiertes Thema. Dabei interessieren zunaechst die Fragestellungen im Zusammenhang mit dem jeweils spezifischen Einsatz wie z.B. bei der Co-Verbrennung von Klaerschlamm in Kraftwerksfeuerungen, der Substitution von Primaerbrennstoffen durch Kunststoffabfaelle beim Brennprozess in der Zementindustrie usw. Darueber hinaus wird weiter der Vergleich der jeweiligen Anwendung untereinander sowie die Gegenueberstellung mit den zum Stand der Technik gehoerenden thermischen Abfallbehandlungsverfahren diskutiert. Diese Verfahrensvergleiche muessen selbstverstaendlich unter Einbeziehung aller insgesamt erforderlichen Aufwendungen an Zusatzstoffen und Zusatzenergie mit gleichen Randbedingungen durchgefuehrt werden. Dabei sind u.a. die sich aus den spezifischen Eigenschaften der Abfallstoffe fuer den jeweiligen Anwendungsfall ergebenden Besonderheiten zu beruecksichtigen. Das betrifft insbesondere die Auswirkungen einer Substitution von Primaerbrennstoffen durch Ersatzbrennstoffe aus Abfaellen (Sekundaerbrennstoffe) z.B. bei einem Brennprozess auf die Waermeuebertragungsbedingungen, die Stroemungsverhaeltnisse und damit zusammenhaengend auf die Temperaturverteilungen, den Guttransport und den spezifischen Energieaufwand. Ersatzbrennstoffe muessen sich sowohl aus stofflicher Sicht als auch aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht fuer eine Substitution eignen. In dem vorliegenden Beitrag wird insbesondere auf die Anforderungen an Abfaellen, die zur Substitution von Primaerbrennstoffen dienen aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht eingegangen. Hierzu werden zunaechst kurz einige wesentliche Gesichtspunkte der Waermeuebertragung in Feuerungen und Industrieoefen eroertert. Wichtig fuer die Bewertung einer

  5. Teilchenphysik und Kosmologie eine Einführung in Grundlagen und Zusammenhänge

    CERN Document Server

    Treichel, Michael

    2000-01-01

    Als einführendes Lehrbuch in die Teilchenastrophysik konzipiert wendet sich dieses Werk an Studenten der Physik und Astronomie ab dem Vordiplom. Kurz und prägnant werden die Grundlagen der Relativitätstheorie und der Quantenmechanik vorgestellt, bevor das Standardmodell der Teilchenphysik erläutert und die Zusammenhänge mit den heutigen Fragen aus Astrophysik und Kosmologie hergestellt werden. Mathematisch elementarer als die meisten Einführungen in die Teilchenphysik eignet sich dieses Buch sowohl begleitend zu einer Kursvorlesung als auch zum Selbststudium. Besonderer Wert wird auf pädagogische Aspekte gelegt: im Vordergrund stehen Anschaulichkeit, eine am tatsächlichen Denkprozess orientierte Darstellung und die Ausgewogenheit zwischen theoretischen, experimentellen und interpretatorischen Aspekten der modernen Astroteilchenphysik.

  6. Steueroasen und Regulierungsoasen – Auswirkungen auf die Stabilität des Finanzmarkts und politische Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Schmidt

    2012-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird dargelegt, dass Steuer- und Regulierungsoasen nicht nur Steuerausfälle und Kapitalflucht ermöglichen, sondern auch eine Hauptursache für die Finanzkrise 2007/2008 waren und weiterhin die Stabilität des Finanzmarkts gefährden. Sie haben den Boden bereitet für das Aufkommen nicht regulierter Finanzinstitutionen, sogenannter Schattenbanken. Regulierungsoasen ermöglichen Finanzmarktakteuren eine Umgehung von Regulierungs- und Aufsichtsvorschriften und heizen den Wettbewerb um niedrige Regulierungsvorschriften maßgeblich an. Jeder Schritt zu einer finanzpolitischen Re-Regulierung von Steuer- und Regulierungsoasen sowie Schattenbanken ist ein aktiver Schritt zur Krisenvorbeugung und damit zum Schutz der ArbeitnehmerInnen vor den gewaltigen volkswirtschaftlichen Kosten von Finanzkrisen.

  7. Politisches „Milieu“, Familienwirklichkeit und Rechtsreform. Katholische und sozialdemokratische Positionen in der Weimarer Republik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2005-03-01

    Full Text Available Bei der verdienstvollen und materialreichen Arbeit Heinemanns handelt es sich um die gekürzte und überarbeitete Fassung einer an der Universität Augsburg 2002 abgeschlossenen Dissertation. Literatur ist bis einschließlich 2002 eingearbeitet. Mit Katholizismus und Sozialdemokratie hat die Arbeit zwei der bedeutendsten politischen und kulturellen Bewegungen – und auch “Milieus“ (S. 13 f. – Deutschlands in der Zeit der Weimarer Republik zum Gegenstand. In der Arbeit werden Fragen der historischen Familienforschung, Sozialgeschichte und Parteiengeschichte behandelt. Sie enthält darüber hinaus – ausbaufähige – rechtshistorische, frauengeschichtliche, parlamentsgeschichtliche und ehephilosophische Abschnitte sowie ein Schwerpunktkapitel (S. 213–292 zur Bevölkerungspolitik.

  8. Vorwort zu Medienbildung und Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2011-09-01

    Full Text Available Die Beiträge dieses Bandes gehen auf die Fachtagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE zurück, welche im November 2010 an der Pädagogischen Hochschule Zürich stattfand. Die Tagung knüpfte an den Diskurs über Medienkompetenz – Medienbildung an, der zuvor vor allem in der Zeitschrift medien + erziehung geführt wurde. Die Gründe für diesen Diskurs sind vielschichtig und hängen u.a. mit der Akzentuierung unterschiedlicher theoretischer Begründungszusammenhänge, mit Weiterentwicklungen der Theoriebildung auf dem Hintergrund des rasanten medialen Wandels aber auch mit disziplinären Konstellationen bei dem Aufbau neuer BA- und MA-Studiengänge im Bereich Medienpädagogik und Medienbildung zusammen. Hier hat sich in den letzten Jahren Medienbildung auffällig in der Bezeichnung neuer Studiengänge etabliert.

  9. Untersuchung kritischer Fluktuationen in Polymermischungen mittels Lichtstreuung und Ultraschall

    OpenAIRE

    Eckert, Susanne

    2002-01-01

    In dieser Arbeit wurden die Konzentrationsfluktuationen kritischer und nichtkritischer Polymermischungen in der Nähe der Entmischungstemperatur mit statischer und dynamischer Lichtstreuung sowie mit Ultraschallspektroskopie untersucht. Aus den Lichtstreumessungen wurden die Korrelationslänge und der Diffusionskoeffizient der Konzentrationsfluktuationen bestimmt, aus der Messung der Ultraschalldämpfung ihre charakteristische Frequenz. An einem oligomeren System aus Polyethylenglykol (PEG) und ...

  10. Mathematik Für Werkzeugmaschinen und Fabrikautomati Sierung

    Science.gov (United States)

    Berend, Denkena; Dietmar, Hömberg; Eckart, Uhlmann

    Der Artikel beschreibt Stand und Perspektive des Einsatzes mathematischer Methoden bei der Simulation und Auslegung von Werkzeugmaschinen und der Fabrikautomatisierung. Erfolgreiche Beispiele für den Einsatz der Mathematik finden sich vor allem bei der Modellierung von Werkzeugmaschinen von Mehrkörpersystemen und der Simulation einzelner Produktionsprozesse.

  11. Soziale Mission und Emanzipation. Zwei Pionierinnen der weiblichen Sozialarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margret Nitsche

    2006-03-01

    Full Text Available In einer umfangreichen Doppelbiographie beschreibt Anja Schüler Leben und Werk der beiden frühen Sozialreformerinnen und Feministinnen Jane Addams (1860-1935 und Alice Salomon (1872-1948 und die wechselseitige Rezeption ihrer jeweiligen sozialpolitischen Arbeit im transatlantischen Dialog.

  12. [Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit. (Göttingen, 2011)

  13. Using design of experiment for engine optimization and measurement quality analysis; Motoroptimierung und Analyse der Messqualitaet durch statistische Versuchsplanung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Waschatz, U.; Langemack, H.; Heinrich, A. [Volkswagenwerk AG, Wolfsburg (Germany)

    2000-07-01

    der Einflussgroessen an. Daher ist nach neuen effizienteren Methoden zu suchen. Der Einsatz statistischer Versuchsplanungsmethoden (Design of Experiment (DoE)) in Teilbereichen der Motorapplikation verkuerzt den Versuchsaufwand um mehr als den Faktor 10 bei gleichzeitiger Ueberwachung der Messqualitaet. Im Vortrag wird an Beispielen gezeigt, wie mit Anwendung der statistischen Versuchsplanung Modelle fuer die mathematische Beschreibung der Zusammenhaenge am Verbrennungsmotor ermittelt werden. Zusaetzlich liefern diese Ergebnisse Informationen ueber die Vertrauensbereiche der Modelle. Mit Hilfe einer entsprechenden Schwaecheanalyse kann ausserdem eine Aussage ueber den Drift der Sensoren und die Stabilitaet des Prueflings gewonnen werden. Einzelne 'Messfehler' werden ebenfalls erkannt und koennen somit vom Motorentwickler beurteilt werden. Diese offline ermittelten Modelle ermoeglichen es zu jeder Zeit, auch wenn kein Motor mehr auf einem Pruefstand vorhanden ist, die Applikation an veraenderte Zielvorgaben anzupassen. (orig.)

  14. High-efficiency thin Si solar cells prepared at reduced temperatures. Final report; Herstellung von hocheffizienten, duennen Si-Solarzellen bei erniedrigten Prozesstemperaturen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kruehler, W.

    1999-07-01

    Thin crystalline Si wafer solar cells were processed at reduced temperatures. In addition multicrystalline thin-film solar cells were fabricated on graphite substrates. Large area (175 cm{sup 2}) wafer solar cells made from mono- as well as from tricrystalline Si material were processed with reduced thicknesses down to 100 {mu}m. Conversion efficiencies were obtained in the range between 11.5 and 12.5% without antireflection coating. The reduction of the process temperatures had no positive impact on the expected cost reduction because of the degradation of the electrical cell data during processing. Tricrystalline Si wafers have shown to be mechanically stronger than monocrystalline Si material. Consequently, tri-Si ingots can be sawn in thinner wafers with higher yield. The concept of backside-contacted solar cell was realized by the preparation of thin slit solar cells (150 {mu}m thin, 43 cm{sup 2} in area) made from tri-Si. A conversion efficiency of 14,3% was reached. Amorphous Si layer deposited on graphite substrates were recrystallized by the electron beam recrystallization method developed by the Technical University in Hamburg-Harburg. The recrystallized Si layers showed large grains and were suitible as seed layers for the following gas phase epitaxy (CVD). With the CVD method 20 to 40 {mu}m thin Si absorber layers were deposited on the seed layers with the same excellent crystallographic properties. In contrast, their electrical properties were not sufficient for the preparation of solar cells having more than 3% efficiency. The study of the different concepts has shown, that the development of thin wafer solar cells made from tri-Si has the highest potential with respect to a further cost reduction. (orig.) [German] Es wurden sowohl duenne, kristalline Si-Wafer-Solarzellen bei erniedrigten Prozesstemperaturen als auch multikristalline Si-Duennschicht-Solarzellen auf Graphitsubstraten entwickelt und untersucht. Es konnten grossflaechige (175 cm{sup 2

  15. Zum Stand und den Perspektiven der allgemeinsprachlichen ...

    African Journals Online (AJOL)

    Mev. R.B. Ruthven

    pika ugs fig močno pretepsti koga sich ~ grün und blau ärgern ugs fig pomodreti od jeze. A.H. (ERSTES) INTEGRAT/MIS. Abb. 16: Nicht vollständig ausgeführter einfach kommentierter Strukturgraph (1.Teil) zur abstrakten (und isomorphen konkreten) hierarchischen rechten Kernstruktur, die der semantische Kommentar von ...

  16. Übergewicht, Adipositas und Prostatakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richter WO

    2008-01-01

    Full Text Available Die große Variation in den Inzidenzraten des Prostatakarzinoms und die Zunahme der Inzidenz- und der Mortalitätsraten bei Migration von Ländern mit niedrigen Raten in Länder mit hohen Raten lassen vermuten, dass es veränderbare Risikofaktoren für das Prostatakarzinom gibt. Bisher ist jedoch die Evidenz für alle Faktoren einschließlich Übergewicht und Adipositas sehr inkonsistent. Allerdings kann die Interaktion komplexer sein als bisher vermutet. Die Risikofaktoren für das Prostatakarzinom können für verschiedene Untergruppen unterschiedlich sein, so für "aggressive" und "nicht aggressive" Formen, den Grad der Differenzierung oder die Ausdehnung. Auch sind möglicherweise die Determinanten für die Mortalität andere als für die Inzidenz. Aber