WorldWideScience

Sample records for gas strom und

  1. Advantages of the interconnection of electricity, gas, water, heating and telecommunications. Multi-utilities; Strom, Gas, Wasser, Fernwaerme und Telekommunikation aus einer Hand. Vorteile fuer Mehrspartenunternehmen

    Banschbach, W. [Neckarwerke Stuttgart AG (Germany); Bechtel, M. [Avacon AG, Braunschweig (Germany)

    2001-11-19

    Extremely fierce competition has been created as a result of the liberalisation of the energy market with regard to electricity and gas. This is accompanied by a very considerable slump in earnings. Not only single-division groups but also multi-division groups are therefore increasingly searching for opportunities to bring about cost saving potentials. In this respect multi-division groups can themselves create considerable synergies by way of the interconnection of their divisions. The advantages of interconnection are illustrated via the example of the Stuttgart regional centre by Neckarwerke Stuttgart AG and Avacon AG, Braunschweig. (orig.) [German] Mit der Liberalisierung des Energiemarktes fuer Strom und Gas hat ein sehr starker Wettbewerb begonnen. Damit einhergehend sind sehr grosse Ertragseinbrueche zu verzeichnen. Sowohl Einsparten- als auch Mehrspartenunternehmen suchen deshalb verstaerkt nach Moeglichkeiten Kostensenkungspotenziale zu heben. Mehrspartenunternehmen koennen dabei im Querverbund ihrer Sparten erhebliche Synergien selbst fassen. Am Beispiel des Regionalzentrums Stuttgart der Neckarwerke Stuttgart AG und der Avacon AG, Braunschweig, werden die Vorteile des Querverbundes aufgezeigt. (orig.)

  2. Gas, power and heat generation from biomass by allothermal gasification; Gas-, Strom- und Waermeerzeugung aus Biomasse durch allotherme Vergasung

    Yaqub Chughtai, M [H und C Engineering GmbH, Gummersbach (Germany); Muehlen, H J [DMT-Gesellschaft fuer Forschung und Pruefung mbH, Essen (Germany)

    1998-09-01

    The allothermal DMT gasification process for biomass is a newcomer. The process, its initial materials, the uses of the product gas, and advantages of the allothermal process are described here. (orig./SR) [Deutsch] Der Einsatz des allothermen DMT-Vergasungsverfahrens fuer Biomasse ist neu. Verfahren, Einsatzstoffe und Produktgasnutzung, sowie Vorteile des allothermen Verfahrens werden hier beschrieben. (orig./SR)

  3. Planning of optimal electricity and gas distribution networks; Planung von optimalen Strom- und Gasverteilungsnetzen

    Berg, Andreas; Hinueber, Gerd; Moser, Albert [RWTH Aachen (DE). Inst. fuer Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft (IAEW)

    2009-12-15

    Framework conditions for the planning of energy networks are changing under the influence of European energy policy, incentive regulation and the politically motivated promotion of new technologies such as electromobility or intelligent metering. The future use of information and communication technologies in energy networks will create new degrees of freedom. This will necessitate changes in the way in which gas and electricity networks have been planned in the past. Especially computer-assisted methods for objectifying planning decisions are moving into the focus of network operators as a valuable network development tool.

  4. Generating electricity and heat from lean gas. Dual fuel engine generates electricity and process heat from cupola furnace gas; Strom und Waerme aus Schwachgas gewinnen. Zuendstrahlmotor erzeugt Strom und Prozesswaerme aus Kupolofengas

    Hirn, Gerhard

    2012-07-01

    White-hot molten iron flows into the launder. The blast of heat released provides visitors with an impressive demonstration of the amount of energy flowing in foundries. Large volumes of carbon (coke) are used for the melting process in the cupola furnace, whereby a combustible process gas is formed as a by-product. This so-called cupola furnace gas has a low heating value and has previously been completely combusted for generating the hot blast in the cupola furnace's recuperator. However, in this process only around 35 % of the contained energy is used thermally. Now it is possible to utilise the remaining 65 % of the chemically bound energy that was previously not used in most foundries: a modified biogas combined heat and power plant runs with cupola furnace gas (CFG) from the melting furnace. (orig.)

  5. Federal Cartel Office interferes with the issuing of concessions for electricity and gas supply; Bundeskartellamt greift Strom- und Gaskonzessionsvergaben an

    Jasper, Ute; Biemann, Jens [Heuking Kuehn Lueer Wojtek, Duesseldorf (Germany)

    2012-03-08

    Direct awarding of electricity or gas concessions to utility-owned companies or communal subsidiaries without competition is not permissible, according to current rulings of the BKartA. The BKartA assumes misuse of the market-dominating position of a community if it violates the specifications of Sect. 46 EnWG for the issuing of concessions. The trend towards recommunalisation is stopped at least in those cases where both an electricity concession and a gas concession are to be transferred simultaneously to a new community-owned utility.

  6. Fundamentals of the power economy law. The liberalization of the power industry and gas industry. 3. ed.; Grundzuege des Energiewirtschaftsrechts. Die Liberalisierung der Strom- und Gaswirtschaft

    Theobald, Christian [Sozietaet Becker Buettner Held, Berlin (Germany); Deutsche Univ. fuer Verwaltungswissenschaften, Speyer (Germany); Nill-Theobald, Christiane [TheobaldConsulting, Berlin (Germany)

    2013-11-01

    The authors show how the legal reform leading to the deregulation of the electricity and gas supply grids has created true freedom of choice for customers as well as a practicable means of managing grid access for energy suppliers. They address recent developments following from the energy turnaround as well CO{sub 2} emission regulations and trading. Ultimately all private and governmental players of the energy economy are affected. The present fully revised, richly illustrated third edition of this fundamental publication gives an introduction into the large body of already known as well as into new issues of energy economy law, including: fundamentals of the energy sector; key points of the energy turnaround; purchase and sale of electricity and gas; regulatory regime; unbundling; terms of governmental regulation; surveillance of the energy sector; anti-trust and competition law; issues of environmental protection and energy efficiency; renewable energies; cogeneration law; ecotax legislation; consumer protection; and emission trade.

  7. Industrial consolidation. Merger and acquisition activities in the Latin American electricity and gas sector; Industriekonsolidierung. M and A-Aktivitaeten im lateinamerikanischen Strom- und Gassektor

    Petz, Marc; Maier, Klaus-Dieter; Zettl, Michael [Hochschule Aalen (Germany); Edgar, David A.; Temple, Bryan K. [Glasgow Caledonian Univ. (United Kingdom)

    2009-12-15

    Over the past three decades industrial consolidation has been a global, dominating mega-trend, and this also holds for the energy sector. The drivers behind this phenomenon are market liberalisation and privatisation. These transformation processes have created new growth opportunities for energy supply companies such as the development of markets in emerging countries. How have Latin American countries such as Argentina, Brazil or Chile succeeded in opening their markets to international investors and what has been the impact of acquisition activities by companies in the electricity and gas sector?.

  8. Electricity and gas market design to supply the German transport sector with hydrogen; Strom- und Gasmarktdesign zur Versorgung des deutschen Strassenverkehrs mit Wasserstoff

    Robinius, Martin

    2015-07-01

    The German government has set targets to reduce greenhouse gas emissions by 40% by 2020, 55% by 2030, 70% by 2040 and 80-95% by 2050 compared to 1990 as reference year. As well as meeting other requirements, these targets can be achieved by raising the contribution of renewably-generated power to Germany's gross electricity consumption to 80% by 2050. Based on Germany's potential, intermittent energy sources (IES) such as on- and offshore wind, as well as photovoltaics, are necessary sources that must be utilized in order to achieve these ambitious targets. Because of the intermittency of these sources, there will be times in which surplus power generated could be used for example for the transport sector. During these periods of surplus power, the storage capacity of hydrogen allows for a socalled ''power-to-gas'' concept whereby the surplus power can be used to produce hydrogen and oxygen by means of electrolyzers. The aim of this thesis is to identify and develop a market design that is characterized by high penetration levels of IES, supplemented by the use of hydrogen in the transport sector. Furthermore, the aim was to develop a model in which the electricity and gas sector, including a hydrogen pipeline grid, is represented so as to analyze and validate selected market designs. Therefore, potential electricity and gas markets, as well as the most important potential share and stakeholders of a hydrogen infrastructure, are analyzed. With the model developed in this thesis, an existing energy concept has been developed, analyzed and evaluated. In addition, the distribution of the hydrogen production costs was calculated by employing a Monte Carlo Simulation analysis. The developed energy concept relies on 170 GW onshore and 60 GW offshore wind capacity and these dominate the model. This leads to surplus power, especially in the federal states of Lower Saxony, Schleswig-Holstein and Mecklenburg-Western Pomerania. To supply the

  9. Pestel study: system comparison of the generation of electric current and heating energy in coupled and uncoupled plants; Pestel Studie: Systemvergleich der Strom- und Heizenergieerzeugung in gekoppelten und ungekoppelten Anlagen

    Moeller, K.P.

    1995-12-31

    A system comparison of the generation of electric current and heating energy in coupled and uncoupled plants was carried out in the years 1983/84 at the Eduard Pestel Institute for system research in Hannover. A report is given on the main focus of the investigation which was the comparison of cogeneration power plant for cogeneration with the current generation in modern condensation power plants and the corresponding generation of heating energy in modern gas boilers. The primary energy consumption for generating electric current was compared by means of four examples to the consumption for heating energy generation. The costs of this generation in terms of national economy and industrial management were also compared to each other by means of four examples. (orig.) [Deutsch] Am Eduard Pestel Institut fuer Systemforschung e.V. in Hannover wurde in den Jahren 1983/1984 ein Systemvergleich zwischen der Strom- und Heizenergieerzeugung in gekoppelten und ungekoppelten Anlagen durchgefuehrt. Schwerpunkt der Untersuchung, ueber den heute berichtet werden soll, war der Vergleich von - Blockheizkraftwerken zur gekoppelten Erzeugung mit - einer Stromerzeugung in modernene Kondensationskraftwerken und der entsprechenden Heizwaermeerzeugung in modernen Gaskesseln. Dabei wurden anhand von vier konkreten Fallbeispielen jeweils - die Primaerenergieverbraeuche fuer die Strom- und Heizwaermeerzeugung sowie - die volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Kosten dieser Erzeugung miteinander verglichen. (orig.)

  10. Comparison of electricity and heat production in combined and single-purpose systems against the background of energy saving by means of thermal insulation. Pt. 1. System comparison and general results; Vergleich der Strom- und Heizenergieerzeugung in gekoppelten und ungekoppelten Anlagen vor dem Hintergrund der Einsparmoeglichkeiten durch Waermedaemmung. T. 1. Systemvergleich und allgemeine Ergebnisse

    Damberger, S.; Guenther, M.; Kluender, M.; Moeller, K.P.; Wenk, N.

    1994-06-01

    The study comprises investigations for the purpose of increasing the generation of electricity and heat in dual-purpose power plants and for promoting thermal insulation of buildings: Methods for comparatiave calculations; economic aspects; separate generation of electric power and heat; cogeneration of electric power and heat; economic efficiency of thermal insulation measures in domestic buildings; comparison of results. (HW) [Deutsch] Die Studie umfasst Untersuchungen zur Erhoehung des Anteils der gekoppelten Erzeugung von Strom und Waerme und zur vermehrten Waermedaemmung von Gebaeuden: - Methoden fuer Vergleichsrechnungen - Ekonomie - getrennte Erzeugung von Strom und Waerme - gekoppelte Erzeugung von Strom und Waerme - Wirtschaftlichkeit von Massnahmen einer Waermedaemmung von Wohngebaeuden - Vergleich der Ergebnisse. (HW)

  11. Efficient use of energy - electric power. Model projects and relevant publications; Energie effizient nutzen - Schwerpunkt Strom. Modellvorhaben und Fachartikel

    Radgen, P.; Jochem, E. [eds.

    1999-10-26

    The forum intended to provide written information for experts and to develop model projects for selected fields of industry in Baden-Wuerttemberg. However, these two instruments can only be part of an innovation initiative headed by the Land government in cooperation with the Baden-Wuerttemberg industry and science. [German] Der Schwerpunkt des Forums 'Strom effizient nutzen' konzentrierte sich auf die Erarbeitung von schriftlichen Informationen fuer den Fachmann sowie auf die Entwicklung einiger Modellvorhaben fuer einige ausgewaehlte Branchen Baden-Wuerttembergs. Diese beiden Instrumente koennen aber nur Teil einer Innovationsinitiative sein, die Regierung, Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln muessten, wollte man einen sichtbaren Erfolg bei der Loesung des o.g. Zielkonfliktes verbuchen. Eine solche Initiative zu konzipieren und zu entfesseln, die der baden-wuerttembergischen Wirtschaft manch positive Impulse braechte, waere machbar; wie die Modellvorhaben dieses Projektes in ueberzeugender Weise belegen, gibt es hinreichend rentable Moeglichkeiten. (orig.)

  12. Variations of electric power and district heat supply in a city with 300,000 inhabitants; Varianten zur Strom- und Fernwaermeversorgung einer 300 000-Einwohner Stadt

    Huevel, B.

    1997-12-31

    After the end of the regulation in 1997 which demanded the use of German coal, the municipal public utility will have several possibilities to substitute its own energy generation. Several variations are compared with each other taking into account technical and economic aspects. The variations are the continued operation of coal fuelled cogeneration power plant, the installation of a gas turbine with waste heat boiler to achieve a combined cycle power generation or the contribution to a large combined cycle power plant of the regional public utility. The comparison ends with the decision for one variation. The electric power and heat supply of the city of Karlsruhe is used as an example for the comparison. (orig./AKF) [Deutsch] Nach dem Auslaufen der Einsatzverpflichtung von deutscher Steinkohle 1997 eroeffnen sich dem kommunalen Versorgungsunternehmen verschiedene Moeglichkeiten, die Eigenerzeugung zu substituieren. Unter technischen und wirtschaftlichen Aspekten werden dazu Varianten gegenuebergestellt, wie Weiterbetrieb eines kohlebefeuerten Heizkraftwerkes mit Importkohle, Installation einer Gasturbine mit Abhitzekessel zur Realisierung eines GuD-Prozesses oder Beteiligung an einer grossen GuD des Regionalversorgers. Die Gegenueberstellung endet mit der Entscheidung fuer eine Variante. Die Strom- und Waermeversorgung der Stadt Karlsruhe wird als Beispiel fuer die Betrachtung verwendet. (orig./AKF)

  13. Agora Energiewende (2017). New pricing models for energy. Fundamentals of a reform of fees, taxes, levies and charges on electricity and fossil fuels; Agora Energiewende (2017). Neue Preismodelle fuer Energie. Grundlagen einer Reform der Entgelte, Steuern, Abgaben und Umlagen auf Strom und fossile Energietraeger

    Praetorius, Barbara; Lenck, Thorsten [Agora Energiewende, Berlin (Germany); Lietz, Franziska [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Energie Forschungszentrum; Buechner, Jens; Nikogosian, Vigen [E-Bridge Consulting GmbH, Bonn (Germany); Schober, Dominik [Zentrum fuer Europaeische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW), Mannheim (Germany); Mannheim Univ. (Germany); Weyer, Hartmut [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany); Woll, Oliver [Zentrum fuer Europaeische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW), Mannheim (Germany)

    2017-04-15

    In the ideal electricity market, electricity prices give the signal that supply and demand are balanced in real time, flexibility is offered and cost and energy efficiency are achieved. When electricity is scarce, high prices mobilise the operation of storage facilities, load management and generation plants. If electricity is available in surplus, the low prices attract additional customers. Ideally, prices also stimulate the right investments for a reliable, efficient and climate-friendly electricity system - even at the borders of the electricity, heating and transport sectors. In reality, 75 to 80 percent of the electricity price for most consumers consists of government-regulated, regulated price components. Energy taxes, grid charges, taxes and levies total around 55 billion euros per year and fulfil important functions in the financing of the electricity system and energy turnaround. However, they often almost completely overlap the coordinating price signal in wholesale. Offering flexibility is hardly worthwhile because taxes, fees, levies and charges are due immediately. The price signals are also not right at the sector borders: heating oil and natural gas, diesel and petrol are taxed according to other criteria than electricity; there are misguided incentives in the choice of energy sources and climate protection. The reform of the tax, remuneration, levy and levy system is therefore urgently needed, but it is a complex undertaking. Agora Energiewende, with the support of E-Bridge, ZEW and TU Clausthal, has carried out an analysis of the current price structure and explored the scope for a fundamental reform of the existing system. In this way, we want to lay a foundation for the development of concrete reform proposals, which will be worked out in a further study. [German] Im idealen Strommarkt geben Strompreise das Signal dafuer, dass sich Angebot und Nachfrage in Echtzeit ausgleichen, Flexibilitaet angeboten wird und Kosten und Energieeffizienz

  14. Report on the electricity market and gas market in Baden-Wuerttemberg 2011/2012. Final Report; Bericht ueber den Strom- und Gasmarkt in Baden-Wuerttemberg 2011/2012. Endbericht

    NONE

    2012-12-07

    The first two chapters of this booklet deal with the competition, the market structure and prices on the electricity market and the gas market in Germany and especially in Baden-Wuerttemberg. The third chapter reports on the classification of the electricity market and the gas market in the context of the energy policy and the development of the German electricity foreign trade. The development of the price of electricity and the price of gas is predicted.

  15. Basic and substitute supply in the event of customer insolvency. The field between energy law and insolvency law, with due consideration to the unconstitutionality of the basic supply ordinances for electricity and gas; Grund- und Ersatzversorgung in der Insolvenz des Kunden. Das Spannungsfeld von Energie- und Insolvenzrecht unter Beruecksichtigung der Verfassungswidrigkeit der GVV fuer Strom und Gas

    Barchewitz, Paul

    2008-07-01

    The author of this publication examines the legal relationships that arise between the parties involved if a customer receiving a basic or substitute energy supply runs into crisis and insolvency. The intent is to describe and assess the interplay between energy law and insolvency law. The author examines how far the obligations of the basic supplier reach in the event of customer insolvency, what means the customer, the (provisional) insolvency administrator and the basic supplier have at their disposal in this situation and how these might assessed from a legal and economic viewpoint. Special emphasis is placed on the partial unconstitutionality of the basic supply ordinances for electricity and gas. These laws should also specify the parties' obligations and rights in the event of insolvency.

  16. Analysis of existing structure and emissions of wood combustion plants for the production of heat and electricity in Bavaria; Analyse der Bestandesstruktur und der Emissionen von Holzfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme und Strom in Bayern.

    Joa, Bettina

    2014-07-01

    This work deals with the detailed analysis of the existing structure of all Bavarian wood burning plants for the generation of heat and electricity as well as the determination of the resulting emission emissions in 2013. The number of wood burning plants in the single-chamber fireplaces, wood central heating and wood-fired heating plants which are in operation in the year 2013 were determined, and how many plants are existing in the various areas like pellet stoves, traditional ovens, wood-burning fireplace, pellet central heating systems, wood chips central heating systems, fire-wood central heating systems, wood combined heat and power plant (electricity and heat) and wood power plants (heat). In addition, the regional distribution of the wood burning plants in the Bavarian governmental districts is investigated as well as the type and amount of energy produced by them (heat, electricity). [German] Diese Arbeit behandelt die detaillierte Analyse der Bestandesstruktur saemtlicher bayerischer Holzfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme und Strom sowie die Ermittlung des dabei entstehenden Emissionsausstosses im Jahr 2013. Dabei wurde ermittelt wie viele Holzfeuerungsanlagen in den Segmenten Einzelraumfeuerstaetten, Holz-Zentralheizungen und Holzheiz(kraft)werke im Jahr 2013 in Bayern in Betrieb sind und wie viele Anlagen es in den einzelnen Bereichen Pelletoefen, traditionelle Oefen, Kaminoefen, Heizkamine, offene Kamine, Kacheloefen, Pellet-Zentralheizungen, Hackschnitzel-Zentralheizungen, Scheitholz-Zentralheizungen, Holzheizkraftwerke (Waerme und Strom), Holzheizwerke (Waerme) sowie Holzkraftwerke (Strom) gibt. Des Weiteren wird die regionale Verteilung der Holzfeuerungsanlagen in den bayerischen Regierungsbezirken erforscht sowie die durch sie produzierte Art und Menge an Energie (Waerme, Strom).

  17. Electricity transmission. Transmission providers' duties to permit and possibilities to deny TPA to the network; Durchleitung von Strom. Pflichten und Verweigerungsmoeglichkeiten von Elektrizitaetsversorgungsunternehmen

    Kasper, O.

    2001-07-01

    The author gives a full account of the new legal situation in the German electricity market and explains the recent changes induced by implementation of the legal framework of the European Union for building the internal electricity market, and by recent national legislation amending laws and regulations. The juridical changes and the new legal provisions and their effects in practice are explained in ten chapters. Some important keywords: the concept of third-party access (TPA) to electricity transmission networks - the IEM Directive of the EU - the reform of the German energy industry law - objectives and consequences of the reform - market deregulation - transmission pricing - competences of the national supervisory energy authority - national cartel law, market dominating position and abuse of a dominant market position - European cartel law. (orig./CB) [German] Der Autor gibt eine umfassende Darstellung der neuen Rechtslage im Strommarkt in Deutschland und erlaeutert die Veraenderungen, die sich aus den Vorgaben der Europaeischen Union zur Herstellung des Strom-Binnenmarkts und durch neue deutsche Gesetzgebung und Novellierung bestehender Regelungen ergaben. In zehn Kapiteln werden die neuen rechtlichen Bestimmungen und ihre Auswirkungen in der Praxis angesprochen. Einige wichtige Stichworte: Durchleitungsbegriff und Durchleitungsbedingungen - Binnenmarkt-Richtlinie Elektrizitaet - Neuregelung des deutschen Energiewirtschaftsrechts - Ziele und Folgen der Energierechtsreform - Deregulierung des Marktes - Bestimmung von Durchleitungsentgelten - Zustaendigkeit der nationalen Energieaufsichtsbehoerde - nationales Kartellrecht und kartellrechtlicher Missbrauchstatbestand - Europaeisches Kartellrecht. (orig./CB)

  18. Prices and pricing in the energy sector. From calculation to implemention of prices for electricity, gas, district heating, water and CO{sub 2}; Preise und Preisgestaltung in der Energiewirtschaft. Von der Kalkulation bis zur Umsetzung von Preisen fuer Strom, Gas, Fernwaerme, Wasser und CO{sub 2}

    Zenke, Ines [BBH Becker Buettner Held, Berlin (Germany); Hochschule fuer nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) (Germany); Wollschlaeger, Stefan [Becker Buettner Held, Hamburg (Germany).; Eder, Jost (ed.) [BBH Becker Buettner Held, Berlin (Germany)

    2015-07-01

    Hardly a question in the energy sector is currently so great discussion subject, such as the pricing of energy prices. The work provides practical answers to all questions. After a systematic introduction to the subject specialists and practitioners give an introduction to the specific rules applicable to each sector or value chain. Given is a comprehensive overview on the subject of prices in the energy sector as well as numerous practical examples, notes, options for action and formulating proposals. [German] Kaum eine Frage in der Energiewirtschaft ist derzeit so grossen Diskussionen unterworfen, wie die Preisgestaltung von Energieversorgungspreisen. Das Werk bietet praxisbezogene Antworten auf alle Fragen. Nach einer systematischen Einfuehrung in die Thematik fuehren ausgewiesene Fachleute und Praktiker in die fuer jede einzelne Sparte bzw. Wertschoepfungskette geltenden Besonderheiten ein. Gegeben wird ein umfassender Ueberblick zum Thema Preise in der Energiewirtschaft sowie zahlreiche praxisnahe Beispiele, Hinweise, Handlungsoptionen und Formulierungsvorschlaege.

  19. Rationality and contradictions in the competition for concessions. A (second) contribution to the Joint Practical Guide of the German Federal Cartel Office and Federal Network Agency for the allocation of electricity and gas concession tolerated and to change the concessionaire of 21 May 2015; Rationalitaet und Widersprueche im Wettbewerb um Konzessionen. Ein (zweiter) Beitrag zum Gemeinsamen Leitfaden von Bundeskartellamt und Bundesnetzagentur zur Vergabe von Strom- und Gaskonzessionsvertraegen und zum Wechsel des Konzessionsnehmers vom 21. Mai 2015

    Steinbeck, David; Templin, Wolf [Boos Hummel und Wegerich Rechtsanwaelte, Berlin (Germany)

    2015-08-15

    This article follows to an essay in the ZNER of 2011 (S. 121 et seq.) for the first Joint Practical Guide of the Federal Network Agency (BNetzA) and Federal Cartel Office (FCO) from the year 2010, in which the authors had attested authorities a good ''step towards to more competition ''. In the essay is examined and shown that the Joint practical guide from the year 2010 this target could meet and what effect the now in its second edition newly revised guidelines on competition to distribution networks may have. The revision of the guidelines will be given to municipalities further action assistance to the hand, but - with few exceptions - only reproduces the jurisprudence of the staked legal framework. One proposed solution for the more diverse existing problems remains undone, whereas new problem areas are put up in several places. Nevertheless, the will of the authorities is to recognize, to avoid legal problems in the concession process and net acquisitions from the outset. [German] Dieser Beitrag knuepft an einen Aufsatz in der ZNER 2011 (S. 121 ff.) zum ersten Gemeinsamen Leitfaden von Bundesnetzagentur (BNetzA) und Bundeskartellamt (BKartA) aus dem Jahre 2010 an, in dem die Autoren den Behoerden einen richtigen ''Schritt hin zu mehr Wettbewerb'' attestiert hatten. In der Abhandlung wird untersucht und dargestellt, ob der Gemeinsame Leitfaden aus dem Jahr 2010 diesem Ziel gerecht werden konnte und welche Auswirkungen der nunmehr in der zweiten Auflage neu ueberarbeitete Leitfaden auf den Wettbewerb um Verteilnetze haben kann. Die Ueberarbeitung des Leitfadens wird den Kommunen eine weitere Handlungshilfe an die Hand gegeben, die aber - bis auf wenige Ausnahmen - den durch die Rechtsprechung abgesteckten Rechtsrahmen nur wiedergibt. Ein Loesungsvorschlag fuer die noch vielfaeltig bestehenden Probleme unterbleibt, wohingegen an mehreren Stellen neue Problemfelder aufgemacht werden. Gleichwohl ist der Wille der Behoerden

  20. Comparative assessment of electric power and hydrogen as CO{sub 2}-free end use energy sources. Final report; Vergleich von Strom und Wasserstoff als CO{sub 2}-freie Endenergietraeger. Endbericht

    Wietschel, Martin [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Buenger, Ulrich; Weindorf, Werner [Ludwig-Boelkow-Systemtechnik GmbH, Ottobrunn (Germany)

    2010-05-15

    ] Ziel der vorliegenden Studie ist es, fuer ausgewaehlte Anwendungen die Verwendung von Strom und Wasserstoff miteinander zu vergleichen. Es soll die Frage beantwortet werden, wo welcher der beiden Energietraeger am sinnvollsten einzusetzen ist. Dies schliesst auch den Vergleich zu den bisherigen konventionellen Loesungen ein. Die Analysen gelten fuer Deutschland und werden fuer die Jahre 2015 und 2030 durchgefuehrt. Auf der Grundlage von Lebenszyklus-Analysen (Life Cycle Analysis (LCA)), Energiekettenbetrachtungen von der Quelle bis zur Anwendung, stehen dabei die Aspekte der Wirtschaftlichkeit, der Treibhausgasemissionen und der Energieeffizienz bei mobilen Anwendungen und der Hausenergieversorgung im Fokus der Untersuchungen. Dazu werden ausgewaehlte Primaerenergiequellen herangezogen, die jeweils fuer beide Endenergietraeger gleich sind. Dies geschieht aus Gruenden der Vergleichbarkeit. Um das Gesamtbild abzurunden, werden zusaetzlich weitere Analysen durchgefuehrt und auf aktuelle Studienergebnisse zurueckgegriffen. Oft wird diskutiert, dass Wasserstoff sich noch vor einem breiten Einsatz im Verkehrssektor als Endenergietraeger fuer bestimmte Nischen eignen koennte, die sich durch besondere Rahmenbedingungen, wie beispielsweise hohe Anforderungen an lokalen Umweltschutz, auszeichnen. Deshalb werden ebenfalls wichtige Nischenanwendungen fuer einen Einsatz von Wasserstoff und auch der Brennstoffzelle herausgearbeitet. Die Ergebnisse fuer den Einsatz von beiden Energietraegern im Bereich der Mobilitaet ergeben bezueglich der Wirtschaftlichkeit ein differenziertes Bild, da diese stark vom Antrieb dominiert wird (Batterie bzw. Brennstoffzelle). Von heutigen Zahlen ausgehend muessen fuer beide Technologien die Kosten noch deutlich gesenkt werden: Bei Batterien etwa von heute rund 700 bis 1.000 Euro/kWh auf 250 bis 300 Euro/kWh, bei den Brennstoffzellen-Systemkosten auf unter 100 Euro/kWel, von denen die heutigen Kosten noch weit entfernt sind. Weiterhin sind auch noch

  1. Power will travel on two roads. The virtual and the physical path of power in an open market; Der Strom nimmt kuenftig zwei Wege. Der virtuelle und der physische Weg des Stroms im offenen Markt

    Flechner, B.A. [ABB Network Partner AG, Turgi (Switzerland). Abt. Business Management Systeme

    1998-10-30

    Competition on the electricity market puts high pressure on costs and creates an avalanche of innovation which energy providers and system suppliers have to cope with. Systems for wholesaling and retailing of electrical energy and reservation of electrical grids must fulfill high demands not only in terms of technical innovations but also commercially. ABB now offers solutions and systems, which give its users the decisive edge in the market. New products and solutions for known technical problems can create noticeable savings. This creates a number of new business tasks which must be coped with as well and whose solutions will directly influence the success or failure of every energy provider.(orig). [Deutsch] Der Wettbewerb im Strommarkt bringt einen hohen Kostendruck mit sich und fuehrt zu einem enormen Innovationsschub, den Energieversorger und Systemlieferanten gleichermassen zu leisten und zu bewaeltigen haben. Neben Innvationen bei der Technik werden vor allem im kommerziellen Bereich sehr hohe Anforderungen an Systeme zum Grosshandel und Weiterverkauf von elektrischer Energie sowie zur Reservierung der elektrischen Netze gestellt. ABB bietet schon heute Loesungen und Systeme, die im freien Strommarkt den entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen koennen. Neue Produkte und Loesungen fuer bekannte technische Probleme koennen zu deutlichen Einsparungen fuehren. Darueber hinaus entstehen eine Unzahl neuer Aufgaben im kommerziellen Bereich, die ebenfalls zu meistern sind und deren Loesung sich unmittelbar auf Erfolg oder Misserfolg jedes Energieversorgers auswirkt. (orig.)

  2. Electricity and gas distribution networks in competition. At the same time a critical investigation of the legal regulation of the concession right in paragraph 46 EnWG; Strom- und Gasverteilnetze im Wettbewerb. Zugleich eine kritische Untersuchung zur gesetzlichen Regelung des Konzessionsrechts in paragraph 46 EnWG

    Theobald, Christian; Templin, Wolf

    2011-07-01

    A functioning infrastructure has always been a prerequisite for economic and social development. But the local power supply is in an area of conflict between European law, energy law and antitrust rules. The municipalities engage in a periodic competition in order to guarantee a local network infrastructure. At the same time, an increasing political design intent of the citizens is loomed. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on a critical, legal and in parts economic investigation of the existing legal framework for the operation of local electricity and gas distribution networks. In particular, the legal regulation of concession right in paragraph 46 EnWG (Energy Economic Law) is investigated.

  3. A new tool of decentralized power supply. Micro-cogeneration unit for heat and power supply; Neuer Spielball der dezentralen Energieversorgung. Mikro-Waermekraftkopplung liefert Strom und Waerme

    Anon.

    2001-07-01

    Small fuel cell heating systems have renewed interest in decentralized power supply. The Dutch company EnAtEc recently announced their intention of presenting a micro-cogeneration unit ({mu}WK) at this year's ISH. The unit is a combination of a gas-fuelled high-efficiency boiler and a free-piston Stirling engine. With 1 kW{sub el} and 6 - 24 kW{sub th} it is suited for single-family dwellings. [German] Kleine Brennstoffzellenheizgeraete haben eine rege Diskussion um die dezentrale Energieversorgung entfacht. Juengst ueberraschte die niederlaendische Firma EnAtEc mit der Ankuendigung, zur ISH eine ''Mikro-Waermekraftkopplung'' ({mu}WK) vorzustellen. Das Geraet kombiniert einen Gas-Brennwertkessel mit einer Freikolben-Stirlingmaschine. Mit Leistungen von 1 kW{sub el} und 6 bis 24 kW{sub th} zielt die {mu}WK auf Einfamilienhaushalte. (orig.)

  4. Green electricity and biofuels in Germany and France. A comparison of policy-networks; Gruener Strom und Biokraftstoffe in Deutschland und Frankreich. Ein Vergleich der Policy-Netzwerke

    Brand-Schock, Ruth

    2010-07-02

    In recent years, the renewable energy experienced a significant upturn in the field of power generation in Europe. The transport sector is one area in which the targets of improving security of supply and reducing greenhouse gas emissions can be accomplished very difficult. The energy supply of road transport almost is based entirely on oil. The contribution under consideration examines the evolution of the actors and policy areas of biofuel production and electricity production from renewable energy sources in Germany and France. The investigation period extends until the year 2006.

  5. The energy-related services are the major sales promotion. Customized electricity and district heat supply technology and services for the newly developed residential area Boerkhauser Feld at Solingen-Aufderhoehe; Die Dienstleistung bringt den (Verkaufs-)Erfolg. Strom- und Waermeversorgung fuer Wohngebiet Boerkhauser Feld in Solingen-Aufderhoehe

    Anon.

    2001-06-01

    The firm COMUNA-metall, Herford, is the contractor and service provider for installation and operation of the electricity and district heat supply systems based on a modular cogeneration plant (CHP system). The residential area will eventually encompass about 450 residential units, all buildings are low-energy houses. The article explains the systems and gives an initial performance report covering 100 existing residential units. (orig./CB) [German] Die Firma COMUNA-metall, Herford, hat als Dienstleister die Erstellung und den Betrieb einer Strom- und Nahwaermeversorgung mit Kraft-Waerme-Kopplung fuer das Wohngebiet uebernommen, das nach Fertigstellung ca. 450 Wohneinheiten in Niedrigenergiebauweise umfassen wird. Der Beitrag schildert die technischen Einrichtungen und eine erste Leistungsbilanz im Bauabschnitt mit 100 Wohneinheiten. (orig./CB)

  6. A combination of Stirling engine and high-efficiency boiler. Microsize cogeneration unit for heat and power supply; Stirlingmotor und Brennwertkessel vereint. Mikro-Waermekraftkopplung liefert Strom und Waerme

    Donnerbauer, R.

    2001-03-01

    Apart from the heat pump and fuel cell, there is another new development: At the ISH in March, the Dutch producer EnAtEc intends to present a microsize cogeneration unit consisting of a gas-fuelled high-efficiency boiler and a free-piston Stirling motor. [German] Sind die Wirkungsgrade in der Heiztechnik ausgenutzt? Auf die Frage 'Was kommt nach der Brennwerttechnik?' gibt es jetzt neben Waermepumpe und Brennstoffzelle eine neue Antwort. Zur kommenden ISH Ende Maerz hat die niederlaendische Firma EnAtEc die Vorstellung einer 'Mikro-Waermekraftkopplung' ({mu}WK) angekuendigt. Das Geraet kombiniert einen Gas-Brennwertkessel mit einer Freikolben-Stirlingmaschine. (orig.)

  7. New developments in adsorptive gas and water purification. Lectures and posters; Neue Entwicklungen zur adsorptiven Gas- und Wasserreinigung. Beitraege und Poster

    Heschel, W [comp.

    2000-07-01

    The conference discussed the following issues: Activated carbon preparation and selective pretreatment, lignite adsorbers, purification of liquid effluents containing heavy metals and/or salts, purification of off-gas and natural gas, desulphurisation, regeneration of adsorbents. [German] Die Tagung beschaeftigte sich u.a. mit den Themen: Aktivkohle Herstellung und Vorbehandlung zum gezielten Einsatz, Adsorber aus Braunkohle, Reinigung von Schwermetall- und Salz-haltigem Abwasser, Reinigung von Abgasen und Erdgas, Entschwefelung, und der Regenerierung der Adsorbentien.

  8. Technical mathematics for plumbers and gas-fitters. Formulas and tables; Technische Mathematik fuer Gas- und Wasserinstallateure. Formeln und Tabellen

    Beck, H.G.; Pfau, A.; Trudwig, R.

    1996-12-31

    The book contains formulas, tables and diagrams on the following subjects: General fundamentals, materials data, pipeline laying and assembly techniques, freshwater supply, electrical installations, hot water supply, waste water technology, sanitary systems, gas technology. There are no further explanations and no calculation examples, which makes the book an appropriate tool for examinations. (HW) [Deutsch] In dem vorliegenden Buch sind Formeln, Tabellen und Diagramme zu folgenden Themen zusammengestellt: Allgemeines, Werkstoffkenngroessen, Rohrleitungs- und Montagetechnik, Trinkwasserversorgung, Elektrotechnik, Warmwasserversorgung, Abwassertechnik, sanitaere Einrichtungen, Gastechnik. Es enthaelt keine weiterfuehrenden Erlaeuterungen und keine Beispiele, so dass es in Pruefungsarbeiten eingesetzt werden kann. (HW)

  9. More power and heat for citizens of Vienna. Repowering of Heizkraftwerks Simmering; Mehr Strom und Waerme fuer die Buerger Wiens. Repowering des Heizkraftwerks Simmering

    Jopp, Klaus [WiWiTech, Hamburg (Germany)

    2010-07-01

    Presented is the modernization of power plant Simmering with advanced on-line control systems and intelligent it-solutions. It is the most advanced and efficient GAS-power plant in Europe. Since inauguration in May 2009 the plant supplies more than 800 000 households and more than 7 000 industrial customers by power and barely 200 000 households by heat. (orig./GL)

  10. Focus on Bioenergy in the electricity and heat market. Project results 2015-2016; Focus on Bioenergie im Strom- und Waermemarkt. Projektergebnisse 2015-2016

    Thraen, Daniela; Pfeiffer, Diana (eds.)

    2017-08-01

    The report covers the following contributions: DeHoGas - sustainable local wood gasification plant with coupled micro gas turbine; SEVERA - sensor technique for efficient fermentation og biogenic residuals and wastes; FuelBand - extension of the fuel band of modern biomass combustion; REPOWERING - measures for efficiency improvement for the existing plants; PROKOSYS - processes, components and systems for flexible operation of biogas plants using biogenic residuals and wastes; Carola - electrostatic finest particle separator for flexible adaptation to biomass vessels; HydoCon - hydrolysis container - flexible plant components for substrate usage improvement in biogas plants; EFFIGEST - efficiency improvement in poultry manure fermentation using modified straw fractions and process integrated production of marketable fertilizer; FLUHKE - dry low-temperature entrained flow gasification with bio-coals from hydrothermal carbonization for local electricity and heat production with motor-cogeneration; REMISBIO - measures for emissions reduction of bio gas plants - catalyst test; Mini-bio-cogeneration - readiness of prototype for decentralized gasification of residual pellets for serial production; IbeKEt - innovative communal demand-adaptive energy carrier concept; Regiobalance - flexible bioenergy as regional compensation option in the German electricity market; FLEXHKW - flexible operation of cogeneration plants.

  11. The 'electric power' experience: Between nostalgia and the future. Erlebnis 'Strom' zwischen Nostalgie und Zukunft

    Moergeli, H.P. (Moergeli und Partner, Muri bei Bern (Switzerland))

    1994-03-04

    The ''Muehleberg'' is a concept which is mostly used in connection with the nuclear power station. But there is more to the ''Muehleberg'' than at first sight. A hydroelectric station, a waste dump gas plant and the brandnew works management centre of the Bernische Kraftwerke AG (BKW) constitute the framework for a host of other attractions in the field of electric power; among others, examples of technological culture in the BKW museum, which are worth seeing. (orig.)

  12. Electricity and heat supply of a settlement at different standards of energy efficiency; Strom- und Waermeversorgung einer Siedlung bei unterschiedlichen Energieeffizienz-Standards

    Schuberth, Jens; Tschetschorke, Katja

    2013-07-15

    The underlying study analyses the ecologic impact and the economic efficiency of several conventional and innovative heat supply systems to provide a quarter heat for space and water heating and electricity for residential and commercial application and for street lighting. Retrofits of buildings change the ratio of demands for electricity and heat. The demand for heat decreases more than the demand for electricity, and the share of distribution losses in heat grids rises. The question is if it is still economically efficient to build or extend local and long-distance district heating networks. Demands for final and primary energy, greenhouse gas emissions and costs (for operation, energy consumption and investments) of the different systems are compared and rated both in charts and tables. A sensitivity analysis includes increasing energy purchasing costs and assesses the possible economic efficiency of the supply systems in future. Another sensitivity analysis estimates how the climate impact of the supply systems for heat and electricity changes if electricity generation becomes less harmful for climate. Additionally, costs for environmental damage - so-called external costs - are internalised in the analysis of economic efficiency. In an overall rating ecologic and economically efficient systems are recommended.

  13. Emergency management in the gas and water supply; Notfallmanagement in der Gas- und Wasserversorgung

    Boy, Stephan [KKI GmbH, Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH, Berlin (Germany)

    2013-06-15

    Gas and water pipes belong to the critical infrastructure in Germany. Their protection requires a holistic risk analysis, which also keep an eye on the dependence of the power supply. [German] Gas- und Wasserleitungen gehoeren zu den kritischen Infrastrukturen in Deutschland. Ihr Schutz erfordert eine ganzheitliche Risikoanalyse, die auch die Abhaengigkeit von der Stromversorgung im Blick hat.

  14. Selection of compressors and drives for natural gas storage and transport - technical and economic aspects; Auswahl von Verdichtern und Antriebsmaschinen fuer die Erdgasspeicherung und den Erdgastransport - technische und wirtschaftliche Aspekte

    Heyer, F.; Wieke, S. [Heyer und Wieke Engineering, Muenchen (Germany)

    1998-12-31

    Selection of the proper compressor/drive combination is indispensable for optimizing natural gas storage. The contribution presents a comparison of the available systems. (orig.) [Deutsch] Fuer die Verdichtung von Erdgas fuer die Erdgasspeicherung und den Erdgastransport ist die Auswahl der fuer den jeweiligen Anwendungsfall geeigneten Verdichter-Antriebskombination eine wesentliche Voraussetzung fuer einen technisch und wirtschaftlich optimalen Betrieb. Unter Beruecksichtigung des Marktes werden die Varianten (Verdichter-Antriebskombinationen) definiert und in einem technischen Vergleich Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen gegenuebergestellt und bewertet. Die Einhaltung der Betriebsanforderungen und der Anforderungen der TA-Luft und TA-Laerm, der Wirkungsgrad, die Zuverlaessigkeit und Verfuegbarkeit muessen einer besonders intensiven Pruefung und Beurteilung unterzogen werden. Das Ergebnis der vergleichenden Bewertung der Varianten kann eine neue Definition der Varianten oder der Anforderungen notwendig machen. (orig.)

  15. Gas generation from biomass for decentralized power supply systems; Gaserzeugung fuer dezentrale Energiesysteme auf der Basis von Biomasse

    Kubiak, H.; Papamichalis, A.; Heek, K.H. van [DMT-Inst. fuer Kokserzeugung und Brennstofftechnik, Essen (Germany)

    1996-12-31

    By a reaction with steam, bioresidues and plants can be converted into a gas consisting mainly of hydrogen, carbon monoxide and methane which can be used for electric power generation in gas engines, gas turbins and fuel cells. The conversion processes, especially the fuel cell process, are environment-friendly and efficient. For decentralized applications (i.e. for biomass volumes of 0.5 to 1 t/h), an allothermal process is recommended which is described in detail. (orig) [Deutsch] Durch Reaktion mit Wasserdampf lassen sich Bioreststoffe und Energiepflanzen zu einem Gas umsetzen, das im wesentlichen aus Wasserstoff, Kohlenmonoxid und Methan besteht und z.B. ueber Gasmotoren, Gasturbinen, vorzugsweise aber Brennstoffzellen zu Strom umgewandelt werden kann. Die Umwandlungsverfahren, insbesondere unter Benutzung von Brennstoffzellen, sind umweltfreundlich und haben einen hohen Wirkungsgrad. Als Vergasungsverfahren eignet sich fuer die dezentrale Anwendung. - d.h. fuer eine Biomassemenge von 0,5 bis 1 t/h - insbesondere das hier beschriebene allotherme Verfahren. (orig)

  16. Gas generation from biomass for decentralized power supply systems; Gaserzeugung fuer dezentrale Energiesysteme auf der Basis von Biomasse

    Kubiak, H; Papamichalis, A; Heek, K.H. van [DMT-Inst. fuer Kokserzeugung und Brennstofftechnik, Essen (Germany)

    1997-12-31

    By a reaction with steam, bioresidues and plants can be converted into a gas consisting mainly of hydrogen, carbon monoxide and methane which can be used for electric power generation in gas engines, gas turbins and fuel cells. The conversion processes, especially the fuel cell process, are environment-friendly and efficient. For decentralized applications (i.e. for biomass volumes of 0.5 to 1 t/h), an allothermal process is recommended which is described in detail. (orig) [Deutsch] Durch Reaktion mit Wasserdampf lassen sich Bioreststoffe und Energiepflanzen zu einem Gas umsetzen, das im wesentlichen aus Wasserstoff, Kohlenmonoxid und Methan besteht und z.B. ueber Gasmotoren, Gasturbinen, vorzugsweise aber Brennstoffzellen zu Strom umgewandelt werden kann. Die Umwandlungsverfahren, insbesondere unter Benutzung von Brennstoffzellen, sind umweltfreundlich und haben einen hohen Wirkungsgrad. Als Vergasungsverfahren eignet sich fuer die dezentrale Anwendung. - d.h. fuer eine Biomassemenge von 0,5 bis 1 t/h - insbesondere das hier beschriebene allotherme Verfahren. (orig)

  17. Gas production and storage - gas transport and supply. Colloquium 7th conference proceedings; Gasfoerderung und Gasspeicherung - Gastransport und Gasversorgung. Kolloquium 7. Tagungsband

    Wagner, S. [ed.] [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Bohrtechnik und Fluidbergbau; Koeckritz, V. [comp.

    1999-07-01

    The colloquium papers discuss trends in gas supply engineering, automtion of gas storages, liberalisation of the gas market, and gas management systems in integrated supply systems. Rock-mechanical problems of natural gas storage caverns are mentioned. Further subjects are gas extraction rom coal seams, power generation from gas in fuel cells, a model for blowout calculation of real gases, and vortex tubes in gas pressure reduction systems. 19 contributions have been recorded separately in this database. [German] Die einzelnen Beitraege des Kolloquiums befassen sich mit den Entwicklungen in der Gasversorgungstechnik, mit der Automatisierung von Gasspeichern, mit der Liberalisierung des Gasmarktes sowie mit Gasmanagementsystemen in Verbundnetzen. Neben der Gasspeicherung in Porenspeichern und Salzkavernen, deren Sicherheit und der Soleversenkung, sind Betraege zu gebirgsmechanischen Problemen in Erdgasspeicherkavernen enthalten. Weitere Themen sind die Gasfoerderung aus Steinkohlefloezen, die Energieerzeugung aus Gas in Brennstoffzellen, ein Modell zur Blowout-Berechnung realer Gase sowie Wirbelrohre in Anlagen zur Gasdruckminderung. Fuer die Datenbank Energy wurden 19 Beitraege separat aufgenommen.

  18. Leading professions bank on new standards in the sector of power-, gas- and water supply engineering; Einschlaegige Leitberufe setzen neue Standards in der Strom-, Gas- und Wasserversorgungstechnik

    Fassnacht, Axel [Univ. Hannover (Germany)

    2009-09-15

    With the emergence of new professions and training subjects in power and water supply engineering, new standards have been set for vocational qualifications. Experts of public utilities and industrial associations have cooperated in setting a new frame of standards for the new professions. (orig.)

  19. Risks and opportunities of the liberalized electricity market. Partial project: BoFiT, an integrated decision support system for retaining the competitiveness of the cogeneration technology. Final report; Risiken und Chancen des liberalisierten Strommarktes. Teilprojekt: Integrierte Entscheidungsunterstuetzung durch BoFiT zur Erhaltung der Wettbewerbsfaehigkeit der Kraft-Waerme-Kopplung. Abschlussbericht

    Stock, G.; Scheidt, M.

    2002-06-04

    The energy management system called BoFiT and specific new applications are explained which have been developed as one project task of the coordinated research project sponsored by the German ministry of economics,(BMWi), entitled ''Risks and opportunities of the liberalized electricity market''. The major objective of the project is: Finding efficient strategies to ensure the competitiveness of the cogeneration technology in the deregulated power and gas markets, in particular for the purpose of enhancing the penetration of the ecologically beneficial, cogenerated district heating supply in those markets. The focus of this report is on a specific application of the integrated BoFiT decision support system, for which the ''model for microsimulation of spot transactions at the Power Exchange based on a multi-agent system'' has been developed and is explained in great detail. (orig./CB) [German] Mit dem Energiemanagementsystem BoFiT soll den Unternehmen eine effektive und operativ nutzbare Entscheidungsunterstuetzung angeboten werden. Wesentliche Ziele des Verbundprojektes des BMWi sind: Unterstuetzung der KWK und speziell der darauf basierenden oekologisch sinnvollen Fernwaermeversorgung durch Anpassung von Arbeitsablaeufen und Werkzeugen zur Findung betriebswirtschaftlich optimaler Einsatz- und Betriebsstrategien; Kostenoptimierung der Kraftwerke, Vertraege und Stromhandelsaktivitaeten unter den Randbedingungen der deregulierten Strom- und Gasmaerkte. Als Beispiel einer solchen integrierten Entscheidungsunterstuetzung wird das ''Modell zur Mikrosimulation des Spothandels von Strom auf der Basis eines Multi-Agenten-Systems'' ausfuehrlich beschrieben. (orig./CB)

  20. Common guideline of the Federal Network Agency and the Federal Cartel Office for the award of electricity and gas concession contracts and for changing concession holders. A correct step towards competition for power and gas distribution grids; Gemeinsamer Leitfaden von Bundeskartellamt und Bundesnetzagentur zur Vergabe von Strom- und Gaskonzessionsvertraegen und zum Wechsel des Konzessionsnehmers. Ein richtiger Schritt in Richtung Wettbewerb um Strom- und Gasverteilnetze

    Buettner, Svenja; Templin, Wolf [Kanzlei Becker Buettner Held, Berlin (Germany)

    2011-04-15

    By means of the guidance of the Federal Network Agency (Bonn, Federal Republic of Germany) and the Federal Cartel Office (Bonn, Federal Republic of Germany) the desired competition for energy supply systems is finally strengthening explicitly. It is a step in the right direction and provides clarification in many ways. The comments on the scope of the claim to relinquishment and also on the economically reasonable compensation can convince to a large extent. However, the authorities lack the courage and the empirical safety such as to clarify absolutely the claim to transfer property from paragraph 46 section 2 sentence 2 Energy Economy Law. With regard to the information demands in the selection process the guideline presents only a minimum number. For any further confusion, ultimately the legislature is called upon to address the contentious issues of the concession contract law.

  1. Practice of gas appliance engineering in households and trade; Praxis der Gasanwendungstechnik in Haushalt und Gewerbe

    Joos, L.

    2002-07-01

    This practice oriented dictionary describes gas burners and gas engine technology as also required gases for operation of this appliances. Beside the presentation of this used fuel gases an their characteristica many gas appliances for cooking, heating and hot water treatment etc. are shown and described. Cogeneration is also a topic as reduction of pollutant emissions, gas exchangeability and possibilities to save energy. Many pictures and tables support the understanding of this complex technology. From the authors experiences of 34 years developing gas appliances can profit customer consultants of gas supplies, gas installation crews and constructors of heating systems. Last not least for students this practice oriented completion should be interesting in contrast to the mainly theoretical high school education. (GL) [German] Das vorliegende Buch spiegelt den aktuellen Stand der Gasanwendungstechnik auf dem haushaltlichen und gewerblichen Sektor. Als praxisorientiertes Nachschlagewerk beschreibt es sowohl die Gasbrenner- und Gasgeraetetechnik als auch die fuer den Betrieb dieser Gasgeraete erforderlichen Gase. Neben der Vorstellung der eingesetzten Brenngase und ihrer Kenngroessen wird eine Vielzahl unterschiedlicher Gasgeraete zum Heizen, Kochen, zur Warmwasserbereitung etc. beschrieben und erlaeutert. Darueber hinaus ist die Kraft-Waerme-Kopplung ebenso ein Thema wie die Reduzierung von Schadstoffemissionen, die Austauschbarkeit der Gase und die Moeglichkeiten der Energieeinsparung. Dem besseren Verstaendnis der komplexen Thematik dienen zahlreiche Bilder und Tabellen. Von den praktischen Erfahrungen, die der Autor in 35 Jahren auf dem Gebiet der gasanwendungstechnischen Entwicklung sammelte, profitieren in erster Linie Kundenberater der Gasversorgungsgesellschaften, Gasinstallateure und Heizungsbauer. Aber auch fuer Studenten wird diese praxisbezogene Ergaenzung des ueberwiegend theoretischen Hochschulunterrichts interessant sein. (orig.)

  2. Synthese und Charakterisierung wasserfreier Seltenerdmetall-Nitrate, -Acetate und -Oxyacetate

    Heinrichs, Christina

    2013-01-01

    Durch thermische Entwässerung der Seltenerdmetall(SE)-Nitrat-Hydrate und der SE-Acetat-Hydrate im Argon-Strom/Vakuum konnten wasserfreie SE-Nitrate und SE-Nitrat-Monohydrate bzw. wasserfreie SE-Acetate erhalten werden. Es gelang zudem, SE-Oxyacetate durch thermische Zersetzung der SE-Acetate darzustellen. Des Weiteren wurde beim Erhitzen von Praseodym-Carbonat-Hydrat ein Pr-Carbonat-Hydroxid erhalten. Die Verbindungen wurden mittels Röntgenpulverdiffraktometrie und an ausgewählten Beispielen ...

  3. Gas and heat infrastructure allow flexible achievement of climate goals; Gas- und Waermeinfrastruktur ermoeglichen flexible Erreichung der Klimaziele

    Hecking, Harald; Hintermayer, Martin; Lencz, Dominic [ewi Energy Research and Scenarios gGmbH, Koeln (Germany)

    2018-03-15

    Germany has set itself the goal of reducing its greenhouse gas (GHG) emissions by 55% by 2030 and 80-95% by 2050 compared to the base year 1990. The following article compares two possible development paths, which in each case cross-sectorally achieve the goals for the energy, industry and building sectors, and outlines the contribution that the gas and heat infrastructure can make. The results are based on a study by the Cologne-based research institute ewi Energy Research and Scenarios (ewi ER and S), which was commissioned by three North Rhine-Westphalian energy companies, Gelsenwasser AG, Open Grid Europe GmbH and RheinEnergie AG. [German] Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, seinen Ausstoss von Treibhausgasen (THG) bis 2030 und 55% bzw. bis 2050 um 80-95% gegenueber dem Basisjahr 1990 zu senken. Der folgende Artikel vergleicht zwei moegliche Entwicklungspfade, welche jeweils sektoruebergreifend die Ziele fuer die Sektoren Energiewirtschaft, Industrie und Gebaeude erreichen und stellt heraus, welchen Beitrag die Gas- und Waermeinfrastruktur dabei spielen kann. Die Ergebnisse enstammen einer Studie des Koelner Forschungsinstituts ewi Energy Research and Scenarios (ewi ER and S), welche durch drei nordrhein-westfaelische Energieunternehmen, Gelsenwasser AG, Open Grid Europe GmbH und RheinEnergie AG, beauftragt wurde.

  4. Organisation of municipal gas supply; Organisation einer kommunalen Gasversorgung. Theoretische und praktische Betrachtungen

    Wolters, T.

    2000-07-01

    A safe supply of gas requires more than technically secure facilities and components. A structured and suitable organisation of the company's set-up and proceeding is necessary as well. In a diploma thesis, which was honored by the DVGW, theses aspects were treated as well in theory as well as in examples. Finally, a proposel for a gas supply company was developed which offered to translate into practice the results of the thesis. The thesis discusses issues of maintaining gas supply facilities and issues of the faultclearing service as well as aspects of the worker's protection laws. (orig.) [German] Eine sichere Gasversorgung verlangt mehr als technisch sichere Anlagen und Komponenten. Hierzu ist auch besonders eine planvolle und angemessene Aufbauorganisation und Ablauforganisation des Unternehmens notwendig. In einer vom DVGW ausgezeichneten Diplomarbeit wurden diese Aspekte theoretisch und an Beispielen erarbeitet, um letztlich einem Gasversorgungsunternehmen einen konkreten Vorschlag fuer die Umsetzung des Erarbeiteten zu unterbreiten. Fragen der Instandhaltung von Gasversorgungsanlagen und des Entstoerdienstes finden ebenso Beachtung wie die Umsetzung von Forderungen aus der Arbeitsschutzgesetzgebung. (orig.)

  5. Significance and occurrence of gas hydrates in offshore areas; Bedeutung und Vorkommen von Gashydraten im Offshore-Bereich

    Wehner, H.; Faber, E. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    1997-12-31

    The present contribution describes the boundary and stability conditions under which gas hydrates are able to exist. It also discusses the occurrence and genesis of gas hydrates and their role as an energy raw material of the future. Furthermore, it deals with the possibility of gas hydrates being the cause of submarine slumps and with their influence on the climate. (MSK) [Deutsch] Die Rand-und Stabilitaetsbedingungen unter denen die Gashydrate existent sein koennen werden beschrieben. Ebenso wird das Vorkommen von Gashydraten, ihre Genese und ihre Rolle als Energierohstoff der Zukunft diskutiert. Darueberhinaus werden die Gashydrate als moegliche Ursache fuer untermeerische Rutschungen und ihr Einfluss auf Klimaaenderungen erlaeutert.

  6. Gas hydrates and permafrost in continental northern West Siberia; Gashydrate und Permafrost im kontinentalen noerdlichen Westsibirien

    Cramer, B. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany); Braun, A.; Poelchau, H.S. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Inst. fuer Erdoel und Organische Geochemie; Littke, R. [RWTH Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Geologie, Geochemie und Lagerstaetten des Erdoels und der Kohle

    1997-12-31

    The largest natural gas pool in the world is located in northern part of the West Siberian Basin. During the Quaternary this reservoir became overlaid with several hundreds of metres of permafrost. The pressure and temperature conditions prevailing under this permafrost zone have led to the development of gas hydrates. As far as is known today there is no genetic relationship between the formation of the gas pool and the development of gas hydrates. The present contribution deals with these questions in detail. (MSK) [Deutsch] Im Nordteil des westsibirischen Beckens liegt die groesste Erdgaslagerstaette der Erde. Darueber hat sich im Quartaer ein mehrere hundert Meter maechtiger Permafrost gebildet. Die unter der Premafrostzone herrschenden Druck-und Temperaturbedingungen ermoeglichten die Bildung von Gashydraten. Nach heutigen Erkenntnisse besteht kein genetischer Zusammenhang zwischen Lagerstaettenbildung und Gashydraten. Im Folgenden werden Einzelheiten geschildert.

  7. The role of hydrogen in the energy transition. Development status and perspectives; Die Rolle von Wasserstoff in der Energiewende. Entwicklungsstand und Perspektiven

    Altmann, Matthias; Buenger, Ulrich; Landinger, Hubert; Pschorr-Schoberer, Evi; Raksha, Tetyana; Wurster, Reinhold; Zerta, Martin (comps.)

    2014-06-15

    . Dominierten in der Vergangenheit die chemischen Energietraeger als Primaerenergiequelle, so werden diese in Zukunft insbesondere durch Strom als erneuerbarer, grossteils fluktuierender Primaerenergie abgeloest. Damit geht zugleich aber auch die leichte Speicher- sowie die einfache Transportierbarkeit von Energie teilweise verloren. Eine intelligente Verknuepfung von Strom, Gas (Methan, Wasserstoff), Waerme und Kraftstoffen fuer die Mobilitaet ist Voraussetzung fuer eine robuste, nachhaltige und zukunftsfaehige Energieversorgung Deutschlands. Das koordinierte Zusammenspiel zwischen Erzeugung, Uebertragung, Verteilung, Speicherung und Verbrauch elektrischer Energie ermoeglicht eine effiziente Einbindung von erneuerbaren Energien ins Energieversorgungssystem sowie einen sicheren Uebergang ins regenerative Energiezeitalter. Deutschland braucht eine robuste und flexible Energiestrategie, die langfristig allen Marktakteuren Planungssicherheit bieten kann.

  8. Quality assurance from the point of view of the gas and water suppliers; Qualitaetssicherung aus Sicht der Gas- und Wasserversorger

    Schiltknecht, M. [SVGW, Abt. Gas, Zurich (Switzerland); Girsberger, W. [SVGW, Abt. Gas, Zurich (Switzerland)

    1996-06-01

    Considerable misgivings concerning the quality assurance systems exist among the energy supply enterprises. However, the proper utilisation of these systems creates cost transparency, increases economic efficiency and promotes customer satisfaction. A working group comprising representatives of the insular works and the propane-air producers for peak demand have critically examined the quality requirements in the field of product, operation, application and management of the gas supply on the basis of a well-defined performance commission. The evaluation of the enquiry at the member plants showed that, especially concerning the gas quality, network management, operational security and the organisational procedures, a demand for an efficient quality management exists. For a long-term execution of the service commission a certification according to ISO 9000-Series is recommended. (orig.) [Deutsch] In den Energieversorgungsunternehmen bestehen erhebliche Bedenken ueber die Nuetzlichkeit von Qualitaetssicherungssystemen. Deren richtige Anwendung schafft jedoch Kostentransparenz, steigert die Wirtschaftlichkeit und foerdert die Kundenzufriedenheit. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Inselwerke und der Propan-Luft-Spitzendeckung hat sich bei definiertem Leistungsauftrag mit den Qualitaetsanforderungen in den Bereichen Produkt, Betrieb, Anwendung und Management der Gasversorgung auseinandergesetzt. Die Auswertung der Umfrage bei den Mitgliedwerken zeigte, dass besonders bei der Gasqualitaet, der Netzbewirtschaftung, der Betriebssicherheit und der betrieblichen Ablauforganisation ein Bedarf an effizienter Qualitaetsbewirtschaftung besteht. Zur langfristigen Erfuellung des Dienstleistungsauftrages empfiehlt sich die Zertifizierung nach der ISO-9000er-Reihe. (orig.)

  9. Numerical design and simulation of gas turbines; Numerische Auslegung und Simulation von Gasturbinen

    Schaber, R.W.

    2000-12-14

    Purpose of this thesis is the development of a universal tool for the conceptual design phase of gas turbine engines. The software concept for the tool especially for tasks in industry will be provided and examples will be shown. The Gas Turbine Simulation and Design Program GTSDP given, developed in this theses, will augment the quality of work and reduce the calculation time. In parameter studies, gas turbine designs can be easily compared with respect to component efficiencies, mass, cost, and life. [German] Ziel der Arbeit ist, unter besonderer Beachtung industrieller Aufgabenstellungen ein neues universelles Auslegungsverfahren fuer die Vorauslegung von Gasturbinen zu entwickeln, die Voraussetzungen fuer ein derartiges Programmsystem bereitzustellen und die Einsatzmoeglichkeiten an ersten Beispielen aufzuzeigen. Mit dem entwickelten Gasturbinen-Vorauslegungsprogramm GTSDP wird ein Werkzeug vorgestellt, das die Arbeitsqualitaet bei gleichzeitiger Reduzierung der Durchlaufzeiten, insbesondere durch die schnelle Vergleichbarkeit von Triebwerken hinsichtlich Wirkungsgraden, Gewicht, Kosten und Lebensdauer verbessert.

  10. The new heating. Environmental-friendly and effectively heating with natural gas, wood, electricity and solar power; Die neue Heizung. Umweltfreundlich und wirtschaftlich heizen mit Gas, Holz, Strom und Sonnenenergie

    Schulz, Marion; Westkaemper, Hubert

    2013-02-01

    Comfortable, climate-friendly and cost-effective heating technologies inclusive preparation of hot water and ventilation systems: Which technology is the best, most economical and most environmental one? Which fuel is economic as well as assured of a good future, if a new building or an energetically retrofitted old building is equipped with a heating system? These are the key issues for the house owners / building owners, planners, consultants and craftsmen. The book under consideration tries to answer these questions. Construction, planning benchmark figures and operational areas of modern heating technologies are described. The costs, the environmental pollutions and the economic efficiency of the most important systems are compared. The book contains hints on the decisive details of modern, energy saving system engineering including hot water preparation and ventilation technology. This handbook is suited for the selection and planning of energy saving and future-oriented heating systems.

  11. ETVS - a process for decentral processing of liquid, pasty and solid organic residues into electrical energy and ash, optionally with hydrosoft high-pressure dewatering, fluidized-bed drying, fluidized-bed gasification and heat-and-power cogeneration using product gas; ETVS - Ein Verfahren zur dezentralen Verwertung von fluessigen, pastoesen und festen biologischen Reststoffen in elektrische Energie und Asche, bedarfsweise mit Hydrosoft-Hochdruckentwaesserung, Wirbelschicht-Trockner, Wirbelschicht-Vergaser und Produktgas-Kraft-Waerme-Kopplung

    Eder, C.; Eder, G. [Christian Eder Technology, Neunkirchen (Germany); Wied, E. [Bisanz GmbH, Saarbruecken (Germany)

    1999-07-01

    By means of the ETVS process, predominantly liquid organic residues can be converted into electrical energy and mineral ash decentrally, i.e. where they accrue. The process is exemplified with reference to sewage sludge. Sludge containing at least about 4 % dry residue is dewatered to the highest dry substance content possible. The obtained filter cakes are indirectly dried in a fluidized-bed drier using internal process waste heat. Then the organic sewage sludge constituents are gasified in an atmospheric fluidized bed system. The cleaned product gas is used to generate power in a cogeneration power plant, meeting the sewage treatment plant's in-house power demand. The ETVS process is self-sufficient in terms of thermal energy requirement from an initial dry substance content of the filter cake > 40 %. Incineration is a means of disposing of sewage sludge in accordance with the boundary conditions for sewage sludge disposal from 2005, laid down in the technical code on municipal waste. Combining the ETVS process with modern biological treatment stages makes for a substantial cut in the construction and operating cost of sewage treatment plants. (orig.) [German] Mit dem ETVS-Verfahren koennen ueberwiegend fluessige biologische Reststoffe dezentral, d.h. an der Anfallstelle in eigennutzbare elektrische Energie und mineralische Asche umgewandelt werden. Das Verfahren wird am Klaerschlamm beispielhaft dargestellt. Der Klaerschlamm wird ab einem Trockensubstanzgehalt von ca. 4%TR auf moeglichst hohe Trockensubstanzgehalte entwaessert und die dabei erzeugten Filterkuchen mit internen Prozessabwaermen in einem Wirbelschichttrockner indirekt getrocknet. Die organischen Bestandteile des Klaerschlammes werden anschliessend in einer ebenfalls atmosphaerischen Wirbelschichtanlage vergast. Der mit dem gereinigten Produktgas in einer KWK-Anlage erzeugte Strom wird zur Deckung des Eigenbedarfs der Klaeranlage verwandt. Durch die Veraschung liefert das ab einem

  12. A good long-term electricity storage. Biomethanisation by Power-to-Gas; Ein guter Langzeitstromspeicher. Biomethanisierung durch Power-to-Gas

    Finck, Christian

    2013-10-15

    With the Power-to-Gas process, the Centre for Solar Energy and Hydrogen Research Baden-Wuerttemberg (ZSW) developed in cooperation with the Fraunhofer IWES, in 2009, a technique that would enable to store electricity from renewable energy plants (EEA) for a long term. The underlying Sabatier process is old, the inclusion of renewable energy to biomethanisation is new. The Power-to-Gas process uses electricity produced from wind turbines for the electrolysis of water to produce hydrogen and oxygen. In a subsequent synthesis with the emitted CO{sub 2} from the biogas plants biomethane is produced with an energy efficiency of >65% kWh{sub SNG}/kWh{sub el}. [German] Mit dem Power-to-Gas-Verfahren entwickelte das Zentrum fuer Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), in Zusammenarbeit mit der Fraunhofer IWES, im Jahr 2009 eine Technik, die es ermoeglichen wuerde, Strom aus Erneuerbaren Energieanlagen (EEA) langfristig zu speichern. Der zugrunde liegende Sabatierprozess ist alt, die Einbeziehung der EE zur Biomethanisierung ist neu. Das Power-to-Gas-Verfahren nutzt den produzierten Strom aus Windenergieanlagen, um das Wasser elektrolytisch in Wasserstoff und Sauerstoff zu spalten. In einer anschliessenden Synthese mit dem emittierten CO{sub 2} aus den Biogasanlagen wird Biomethan, mit einem energetischen Wirkungsgrad >65% kWh{sub SNG}/kWh{sub el}, produziert.

  13. Chemical and physical properties of gas hydrates; Chemische und physikalische Eigenschaften von Gashydraten

    Meyn, V. [Inst. fuer Erdoel- und Erdgasforschung, Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1997-12-31

    Numerous properties of gas hydrates can be inferred directly from their phase behaviour. The present contribution gives a short overview of the properties of gas hydrates using pressure-temperature curves to depict their phase behaviour. It also describes the growth kinetics and inhibition of gas hydrates. (MSK) [Deutsch] Eine Vielzahl der Eigenschaften von Gashydraten lassen sich direkt aus ihrem Phasenverhalten herleiten. In kurzer Form wird ein Ueberblick ueber die Eigenschaften der Gashydrate gegeben. Druck-Temperatur-Diagramme erlaeutern des Phasenverhalten. Ebenso wird die Wachstumskinetik und die Inhibierung der Gashydrate beschrieben.

  14. Blades and disks in gas turbines. Material and component behaviour. Project department D. Final report; Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen. Werkstoff- und Bauteilverhalten. Projektbereich D. Abschlussbericht

    NONE

    1997-04-01

    The Special Research Department No. 339, ``Disks and Blades in Gas Turbines - Material and Component Characteristics`` received financial support from 1988 through 1996. This final report discusses activities of the years 1994, 1995, and 1996. Project group D, ``Production and Quality Assurance``, investigated rotors and blades. Grinding techniques were developed and optimized for nickel base materials, and the effects of grinding on the marginal zones was investigated, including an analysis of intrinsic stresses induced by machining. In the field of ceramics, separation and production of reinforced ceramics was investigated, and techniques for vacuum soldering of ceramic/ceramic and ceramic/metal compounds for high-temperature applications were developed. In the framework of a part-project carried out at HMI, neutron diffraction was used for nondestructive analysis of volume intrinsic stresses near the joint both on model geometries and on the joint between metal shaft and ceramic rotor. The development and application of computerized tomography for testing of ceramic rotors and joints was an important contribution to quality assurance. (orig./MM) [Deutsch] Der Sonderforschungsbereich 339 `Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen - Werkstoff- und Bauteilverhalten` wurde von 1988 bis Ende 1996 gefoerdert. Der vorliegende Abschlussbericht behandelt vor allem die Arbeiten der Jahre 1994, 1995 und 1996. Am Bauteil Rotor und Schaufel orientierten sich die Arbeiten des Projektbereichs D `Fertigung und Qualitaetssicherung`. Zum einen wurden hier Schleifverfahren fuer Nickelbasis-Werkstoffe entwickelt und optimiert und der Einfluss der Schleifbearbeitung auf die Randzoneneigenschaften studiert. Zur Randzonencharakterisierung gehoerte insbesondere auch die Analyse bearbeitungsinduzierter Eigenspannungen. Auf der Seite der Keramiken wurde zum einen die trennende Fertigung verstaerkter Keramiken untersucht. Zum anderen wurden Techniken fuer das Hochvakuumloeten von Keramik

  15. Energy in the residential building. Electricity, heat, e-mobility. 2. rev. and enl. ed.; Energie im Wohngebaeude. Strom, Waerme, E-Mobilitaet

    Schwarzburger, Heiko

    2017-11-01

    treffsicher erfuellen. Dieses Buch ermoeglicht Ihnen einen ganzheitlichen Zugang zum Wohngebaeude und seiner Versorgung mit Strom, Waerme und Wasser. Saemtliche Prozesse, die energetisch im Wohnhaus eine Rolle spielen, werden in ihrer Gesamtheit auf ihre Potenziale und Einsparmoeglichkeiten untersucht. Dazu analysiert und beschreibt der Autor ausfuehrlich die Ressourcen von Gebaeude und Umfeld und wie sie sich fuer eine wirklich unabhaengige Versorgung nutzen lassen. Im Blickpunkt stehen die Senkung des Energieverbrauchs und der Kosten, die Erzeugung und Bereitstellung von Energie aus erneuerbaren Quellen und die Energiespeicherung betrachtet im Neubau und in der Modernisierung. Auch die Versorgung mit Wasser wird behandelt, sofern sie energetische Fragen beruehrt. Der Autor weist auf Normen und Vorschriften hin und gibt praktische Hinweise fuer Planung und Installation. Der Schwerpunkt liegt auf der sogenannten Sektorkopplung: Strom aus Sonne, Wind und Wasserstoff wird genutzt, um die elektrischen Verbraucher im Haus, Ladetechnik fuer Elektromobile, Warmwasser und Heizwaerme zu versorgen. Denn die Zeit der Kessel und Verbrennungsmotoren ist abgelaufen. Sauberer Strom und digitale Steuerungen Kraft und Intelligenz bestimmen die regenerative Haustechnik.

  16. Stable and flexible under power; Stabil und flexibel unter Strom

    Irrgang, Reinhard

    2011-03-25

    If conveyor routes, shelve service devices, hall cranes or other haulage equipment - all this systems want to be supported economically, securely and reliably by energy. Optimized energy chains and gliding connect with innovative details function as probate systems. Also touchless energy- and data transmission technologies open an immense potential. (orig./GL)

  17. Green gas as motor of the energy transition. Renaissance for feeding biomethane into the gas network?; Gruengas als Motor der Energiewende. Renaissance fuer die Einspeisung von Biomethan ins Gasnetz?

    Bahke, Ralph

    2017-04-15

    The energy transition is stagnating and needs urgently new impulses. This could be obtained by regenerative gases. Years of experience and studies have shown that biomethane and other regenerative gases, as well as the power-to-gas technology in cooperation with a sector coupling which is a connection of the infrastructures of natural gas, electric power, heat and mobility, could be the missing link, and therefore the new driver of the energy transition. As only 24/7 available renewable energy source with expandable capacities, green gas thereby plays a key role. [German] Die Energiewende ist ins Stocken geraten und braucht dringend neue Impulse. Diese koennte sie durch regenerative Gase bekommen. Jahrelange Erfahrungen und Studien belegen, dass Biomethan und andere Regenerativgase sowie die Power-to-Gas-Technologie im Zusammenwirken mit einer Sektorkopplung, in der die Infrastrukturen von Gas, Strom, Waerme und Mobilitaet verbunden werden, das fehlende Glied und damit der neue Treiber der Energiewende sein koennten. Als einzige 24/7 verfuegbare erneuerbare Energiequelle mit ausbaufaehigen Kapazitaeten kommt Gruengas dabei eine Schluesselrolle zu.

  18. Natural gas and local heat supply. Erdgas und Nahwaerme

    Berge, W. (Gasversorgungsgesellschaft Filstal mbH (Germany, F.R.) Stadtwerke Goeppingen (Germany, F.R.))

    Local heat supply consists of a thermal power station of a dual-purpose plant, a heat destribution system and the heating systems of the users. A combination of gas heat-pumps, cogeneration plant and gas turbine operated as basic load aggregates is a precondition for the flexible application of energy-saving though investment-intensive technologies. Several existing plants are described in order to explain the structure and functioning of various types of plants. (BWI).

  19. Operating experience in the gasification of municipal waste and other waste at the `secondary feedstocks recycling centre` (SVZ) Schwarze Pumpe; Betriebserfahrungen zur Vergasung von Hausmuell und anderen Abfaellen im Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe (SVZ)

    Buttker, B. [Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe GmbH, Schwarze Pumpe (Germany)

    1998-12-31

    The business purpose of SVZ Schwarze Pumpe is the production of synthesis gas from hydro-carbon-containing waste material and the use of synthesis gas in gas production or energy generation. For synthesis gas production, the techniques of packed-bed pressure gasification (FDV) and entrained-flow gasification (FSV) are used in close interconnection. Process control is such that only inert slags accrue, apart from the final products methanol and gypsum as well as generated energy in the form of electricity, process steam and heat. Currently, the following materials are mainly used in gasification: plastic materials after being subjected to conditioning, industrial and municipal sewage sludge, shredded goods, contaminated used wood, contaminated used oil, oil components obtained from oil/water mixtures, and slurry products. A special in-house know-how for waste oil gasification, and for the combined gasification of solid waste and coal by packed-bed pressure gasification with gradual stepping-up of the waste portion was realized. (orig.) [Deutsch] Der Geschaetszweck des SVZ Schwarze Pumpe besteht in der Herstellung von Synthesegas aus kohlenwasserstoffhaltigen Einsatzstoffen und in der stofflichen und energetischen Nutzung des Wertstoffes Synthesegas. Zur Synthesegasgewinnung werden die Verfahren der Festbettdruckvergasung (FDV) und Flugstromvergasung (FSV) in einer engen verbundwirtschaftlichen Kopplung angewandt. Die Betriebsfuehrung ist so gestaltet, dass neben den Endprodukten Methnaol und Gips sowie erzeugter Energie in Form von Strom, Prozessdampf und Waerme nur noch inerte Schlacken entstehen. Die Haupteinsatzprodukte fuer die Vergasung sind ggw. aufbereitete Altkunststoffe, industrielle und kommunale Klaerschlaemme, Shreddergueter, kontaminiertes Altholz, kontaminierte Altoele, Oelkomponenten, die aus Oel-Wasser-Gemischen gewonnen werden, und Slurry-Produkte. Es wurde ein spezielles Betriebs-Know-how zur Abfalloel-Vergasung und zur kombinierten Vergasung

  20. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  1. The novel energy industry law and its impacts on the market and the natural gas sector of industry; Das neue Energiewirtschaftsrecht und seine Folgen fuer Markt und Branchen

    Wetzel, U.; Weyand, M. [eds.

    1999-10-01

    The book gives an in-depth, though easy-to-digest analysis of the completely revised German energy industry law and the deep-cutting changes brought about for the German natural gas industry as a marketer at home and in the European deregulated Internal Market for energy. Apart from explaining the legislative texts and their interpretation in line with the legislative intent, the authors present valuable, practice-oriented information for marketers challenged by the open market and the need for developing optimized cost and revenue management strategies as well as risk management strategies. The information confers the basic insight into novel marketing instruments and opportunities, enabling readers to assess with required reliability emerging market developments, develop their own corporate strategies in response, maintain and strengthen their shares of the market, elaborate risk management strategies and alliances, and exploit and observe the chances and restraints set by the legal framework. (orig./CB) [Deutsch] Das Buch beschreibt die Auswirkungen des neuen Energiewirtschaftsrechts detailliert und verstaendlich. Neben den Rechtsgrundlagen veroeffentlicht es auch konkrete Informationen zu einem optimierten Kosten- und Erloesmanagement und schildert umsetzbare Konzepte fuer ein erfolgreiches Risikomanagement. Damit schafft das Buch Grundlagen, um - die kommenden Entwicklungen zuverlaessig einzuschaetzen, - konkrete Unternehmensstrategien zu entwickeln, - Marktanteile zu halten und auszubauen, - Risiken gezielt zu begegnen, - rechtssicher zu handeln. (orig.)

  2. Theoretical and experimental investigations of an added firing system in cogeneration processes with gas turbines optimizing flame stability and burnout behaviour; Theoretische und experimentelle Untersuchungen einer Zusatzfeuerung in gasturbinengestuetzten KWK-Prozessen fuer eine Optimierung hinsichtlich Flammenstabilitaet und Ausbrandverhalten

    Koesters, M.; Kliemt, C.

    2004-07-01

    The effects of the key flow, mixing and ignition parameters on the ignition process was investigated in near-practical conditions. It was found that the ignition energy can be minimized by careful selection of the electrode configuration and positioning near the burner. Further, a criterion was developed for developing characteristic fields and design specifications for gas burners. The FLUENT code can calculate the mixing, flow and turbulence situation of a burner. This, and plus the newly established ignition criterion, can support the development of characteristic fields and help to minimize the experimental expenditure. [German] Der Einfluss der wichtigsten Stroemungs-, Mischungs- und Zuendparameter auf die Zuendung wurde mit Hilfe gezielter experimenteller und theoretischer Untersuchungen unter industrienahen Bedingungen getestet. Hierbei konnte eine gute Uebereinstimmung zwischen den Messungen und Rechnungen erzielt werden. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass durch eine geeignete Wahl der Elektrodenkonfiguration und der Elektrodenpositionierung im Brennernahbereich eine Zuendenergieminimierung erreicht werden kann. Gleichzeitig wurde ein Kriterium entwickelt, das zur Erarbeitung von Kennfeldern und Auslegungsvorschriften fuer Gasbrenner genutzt werden kann. Mit Hilfe des kommerziellen CFD-Programms FLUENT kann die Mischungs-, Stroemungs- und Turbulenzsituation eines Brenners numerisch berechnet werden. Mittels dieser Ergebnisse und unter Anwendung des ermittelten Zuendkriteriums kann die Erstellung von Arbeits- und Zuendkennfeldern fuer die Neuentwicklung bzw. Verbesserung von Industriegasbrennern unterstuetzt und somit der experimentelle Aufwand minimiert werden. (orig.)

  3. Current developments on the coal and gas markets and their retroactive effects on the Merit Order; Aktuelle Entwicklungen auf den Kohle- und Gasmaerkten und ihre Rueckwirkungen auf die Merit Order

    Hecking, Harald; Cam, Eren; Schoenfisch, Max; Schulte, Simon [ewi Energy Research and Scenarios gGmbH, Koeln (Germany)

    2017-06-15

    Coal and gas continue to play a significant role in the European power generation system, especially in Germany. According to the AG energy balances, the share of hard coal in German gross electricity generation in 2016 was 17.2% and natural gas 12.4%. In addition to the CO{sub 2} price, the prices for steam coal and natural gas are a key factor in determining which gas or coal power station is in Merit Order and whether it comes to a fuel switch. Declining gas prices have been rising sharply since the middle of 2016, and the volatile prices for steam coal have been rising. This article discusses the developments and factors responsible for these developments, which could be expected in the near future, and the implications for the gas-coal spread in the electricity market. [German] Kohle und Gas spielen weiterhin eine bedeutende Rolle im europaeischen Stromerzeugungssystem, insbesondere in Deutschland. Laut AG Energiebilanzen lag 2016 der Anteil der Steinkohle an der deutschen Bruttostromerzeugung bei 17,2 % und der von Erdgas bei 12,4 %. Neben dem CO{sub 2}-Preis sind die Preise fuer Kesselkohle und Erdgas massgeblich dafuer verantwortlich, welches Gas- bzw. Kohlekraftwerk welche Position in der Merit Order einnimmt und ob es zu einem Fuel Switch kommt. Sinkende Preise beim Gas stehen seit Mitte 2016 stark gestiegenen und volatilen Preisen fuer Kesselkohle gegenueber. Dieser Artikel diskutiert, welche Entwicklungen und Faktoren fuer diese Entwicklungen verantwortlich sind, womit in naher Zukunft zu rechnen sein koennte und welche Implikationen dies fuer den Gas-Kohle-Spread im Strommarkt hat.

  4. Small biogas plant with integrated gas and stirrer bellows. Kleinbiogasanlage mit integriertem Gas- und Ruehrbalg

    Anon,

    1985-09-12

    The content of a flexible rectangular septic tank is stirred under the pressure produced by the gas generated by the rotting mass by means of integrated gas and stirring bellows. Their volume is indirectly connected via a gas pipe with the volume of the container, so that the gas formed in the septic tank can reach the bellows via this pipe and can expand this, which causes mixing and at the same time the rotting liquid exerts a pressure on the gas in the bellows. In this way, one can provide gas constantly under pressure. The formation of sinking and floating layers is prevented.

  5. Technical and economical optimization of wood gasification in a circulating fluidized bed. Final report; Technische und wirtschaftliche Optimierung der Vergasung von Holz in der zirkulierenden Wirbelschicht. Abschlussbericht

    Ising, M.; Unger, C.; Heunemann, F.; Dinkelbach, L.

    2002-12-01

    The project's objective was the optimization of a novel process for high efficient combined heat and power production from solid biomass. The processed air blown wood gasification in a pilot scale circulating fluidized bed was added by a catalytic tar reformer which would yield a tar-free gas quality suitable for IC-engine operation. Major efforts were taken for technical improvement of the tar reformer, especially concerning temperature control and cleaning devices which is important for keeping constantly a high activity. Pure natural timber did not yield chemical deactivation at the catalyst whereas the gasification of waste wood yielded decreasing activity which could be partly reversed by special measures taken. Further optimization of the process considered a better automation and improvement of the engine's flue gas emissions. Also a detailed economic consideration and evaluation of the entire process has been carried out. As a result the novel process should have economic advantages compared with conventional technology. (orig.) [German] Gegenstand des Vorhabens war die Weiterentwicklung eines Verfahrens zur effizienteren Strom- und Waermegewinnung aus festen Biobrennstoffen. Durch luftgeblasene Vergasung von Holz im Pilotmassstab in einer zirkulierenden Wirbelschicht und anschliessender katalytischer Teerspaltung konnte ein niederkalorisches Brenngas erzeugt werden, welches zum Betrieb eines Motoren-Blockheizkraftwerks geeignet war. Im Rahmen der Verfahrensoptimierung wurde der katalytische Teer-Reformer, insbesondere in Bezug auf Temperaturfuehrung und die zum Aktivitaetserhalt wichtige Abreinigungsvorrichtung, verbessert. Bei der Vergasung von Naturholz wurde keine chemische Desaktivierung festgestellt. Beim Altholzeinsatz wurde ein ueberwiegend reversibler Aktivitaetsverlust verzeichnet und begruendet. Geeignete Gegenmassnahmen wurden untersucht und beschrieben. Weitere Optimierungen betrafen die Anlagensteuerungstechnik im Hinblick auf die

  6. Crude oil and natural gas in the Federal Republic of Germany 1997; Erdoel und Erdgas in der Bundesrepublik Deutschland 1997

    Pasternak, M.; Kosinowski, M.; Loesch, J.; Meyer, H.J.; Porth, H.; Sedlacek, R.

    1998-12-31

    In 1997, exploration for oil and gas in onshore Germany further slowed down compared to the previous years. Both the number of exploration wells and the geophysical activity (seismic and gravimetric field surveys) decreased. In contrast, extensive seismic measurements were conducted in the German sector of the North Sea. Oil production amounted to 2.82x10{sup 6} t which is approximately the same level as in 1996. Due to the mild winter, gas production slightly decreased to 22.5x10{sup 9} m{sup 3} (raw gas). Underground gas storage in depleted oil or gas fields, in aquifer structures and salt caverns continued to play a very important role in Germany. The total working gas capacity of the 38 existing storage plants increased by 1.3x10{sup 9} m{sup 3} to 15.4x10{sup 9} m{sup 3}. An additional capacity of 7.1x10{sup 9} m{sup 3} is under construction or in the planning stage. (orig./MSK) [Deutsch] Im Jahre 1997 ist die Aufsuchungstaetigkeit nach Erdgas und Erdoel auf dem deutschen Festland gemessen an der Anzahl der Explorationsbohrungen und dem Umfang der geophysikalischen Feldmessungen (Seismik, Gravimetrie) dem Trend des Vorjahres folgend zurueckgegangen. Demgegenueber standen umfangreiche seismische Untersuchungen in der Nordsee. Die Erdoelfoerderung hat sich mit 2,82 Mio. t ungefaehr auf dem Niveau des Vorjahres gehalten. Die Erdgasfoerderung hat gegenueber 1996 witterungsbedingt geringfuegig abgenommen und betrug 22,5 Mrd. m{sup 3}(V{sub n})/a (natuerlicher Brennwert). Auf dem Sektor der Untertage-Erdgasspeicher (ehem. Lagerstaetten, Aquifere und Salzkavernen) setzte sich auch im Jahre 1997 der Wachstumstrend fort. Gegenueber dem Vorjahr stieg das Arbeitsgasvolumen in 23 Porenspeicher- und 15 Kavernenspeicher-Betrieben um etwa 1,3 Mrd. m{sup 3}(V{sub n}) auf 15,4 Mrd. m{sup 3}(V{sub n}) an. Weitere ca. 7,1 Mrd. m{sup 3}(V{sub n}) Arbeitsgas sind in neuen Projekten oder durch Erweiterung bestehender Projekte in Planung und Bau. (orig./MSK)

  7. 7. Kassel symposium on energy systems technology: Renewable energy sources and efficient utilization of energy; 7. Kasseler Symposium Energie-Systemtechnik: Erneuerbare Energien und rationelle Energieverwendung

    Caselitz, P. (comp.)

    2002-07-01

    This proceedings volume comprises 17 papers on the following subjects: Methane hydrates, compounds of gas and water; Compressed air stroage gas turbine power plants / Scheduled application for load levelling between varying wind power production and power demand; Modern pumped storage power stations in the GW range - the PSW Goldisthal example; Lead batteries - new developments and future applications; Alkaline battery systems for hybrid electric road vehicles; Lighium systems and their applications; Zinc/air cells; Hydrogen storage - metal hydride storage, compressed gas storage, LNG storage; Carbon nanofibres for hydrogen storage; Double-layer condensers - technology, cost, perslpectives; Supercondensers in motor vehicles; Superconducting magnetic energy stores; Flywheel storage - status report; Decentralized energy storage in the European integrated supply grid - the EU project DISPOWER; Intercontinental integration of power supply - perspectives of full-scale power supply on the basis of renewable energy sources in Europe; High-volgate direct-current transmission in the European power suppply grid; Superconductivity and energy transport - status and perspectives. [German] Dieser Tagungsband enthaelt 17 Vortraege mit folgenden Themen: Methanhydrate: Verbindung aus Gas und Wasser (Erwin Suess); Druckluftspeicher-Gasturbinen-Kraftwerke / Geplanter Einsatz beim Ausgleich flukturierender Windenergie-Produktion und aktuellem Strombedarf (Fritz Crotogino); Moderne Pumpspeicherwerke im Gigawattbereich - PSW Goldisthal (Wolfgang Bogenrieder); Bleibatterien - neue Entwicklungen und zukuenftige Einsatzbereiche (Reiner Wagner); Alkalische Batteriesysteme fuer Hybrid-Elektrostrassenfahrzeuge (Detlef Ohms, Gunter Schaedlich); Lithiumsysteme - Einsatzbereiche (Dietmar Rahner); Zink/Luft-Zellen (Michael Bruesewitz); Wasserstoffspeicher - Metallhydridspeicher, Druckgasspeicher, Fluessiggasspeicher (Andreas Otto); Kohlenstoff-Nanofasern zur Wasserstoffspeicherung (Juergen Garche

  8. Electric power in the competitive market - Investing capital for cleaner energy generation still a rewarding business? New perspectives for electrical energy efficiency improvement, the cogeneration technology, and renewable energy generation; Strom im Wettbewerb - Lohnen sich Investitionen in saubere Energien noch? Neue Perspektiven fuer effiziente Stromnutzung, Kraft-Waerme-Kopplung und Erneuerbare Energien. Tagungsband

    Schwanhold, E. [comp.

    2000-07-01

    The meeting gathered policymakers, members of the energy industry, the business consulting professions, and scientific institutes and relevant technology companies. New perspectives have been discussed in the context of required framework conditions and processes that have to/can be put in place, or further developed, in order to create a concrete basis or stronger incentives for realisation of climate protection and environmental policy goals in the energy sector. There have been two panel discussions on the issue of whether investing in clean generation technologies will be rewarding. Five papers each presented to these panels have been analysed and prepared for separate retrieval from the database, as well as five papers each of the discussion forum A, ''New perspectives for energy efficiency measures and contracting partnerships'', and the discussion forum B, ''New perspectives for distributed power generation with CHP systems''. From the discussion forum C, ''New perspectives for renewable energy sources'', one paper has been prepared for separate retrieval. (CB) [German] Die Tagung war eine Diskussionsplattform fuer Teilnehmer aus den Bereichen Politik, Energiewirtschaft und wirtschaftsberatende Berufe, Forschungsinstitute und Technologieunternehmen. Neue Perspektiven wurden diskutiert im Zusammenhang mit den Rahmenbedingungen und Moeglichkeiten, die entwickelt oder verstaerkt werden koennen/muessen, um eine konkrete Basis oder staerkere Anreize zur Verwirklichung der Ziele der Klima- und Umweltschutzpolitik in der Energiewirtschaft zu schaffen. Es gab ein Diskussionsforum zur Frage der Wirtschaftlichkeit von Investitionen in saubere Energieerzeugungstechnologien und Energieeffizienz, hiervon wurden 5 Beitraege als Einzelaufnahmen in die Datenbank aufgenommen. Ebenfalls vom Forum A, ''Neue Perspektiven fuer Stromeinsparung und Contracting'', und Forum B, &apos

  9. Underground- and surface technologies for joint flooding of gas caves; Unter- und Uebertagetechnik als Einheit zur Flutung von Gaskavernen

    Raudonus, K.; Miersch, D. [UGS GmbH, Mittenwalde (Germany); Haensler, G. [Verbundnetz Gas AG, Leipzig (Germany)

    1998-12-31

    After 20 years of operation the oldes caves in the Bernburg storage VNG AG had to repair the facilities. This required flooding of the caves from the start. At the same time geomechanical reserves which were reevaluated on the basis of redimensioning could be used by deepening. Flooding and relocation of the displaced gas should not disturb gas storage and brine extraction. As one of the caves was filled with gas for the first time it was possible to use the brine. Flooding and gas filling were coupled. [Deutsch] Nach mehr als 20jaehriger Betriebszeit der aeltesten Kavernen auf dem Speicher Bernburg stand fuer die VNG AG die Aufgabe der Reparatur. Der Umfang der Arbeiten machte von Anfang an das vollstaendige Fluten der Kavernen erforderlich. Gleicheitig ergab sich dabei die Moeglichkeit, seinerzeit verbliebene geomechanische Reserven, die auf Basis einer auf aktuelle Erkenntnisse beruhenden Neudimensionierung bewertet wurden, durch Nachsolung auszuschoepfen. Die Heranfuehrung des Flutmediums und die Umlagerung des verdraengten Gases sollten ohne nachteilige Rueckwirkung auf den Gasspeicher- und Solegewinnungsbetrieb erfolgen. Da zu diesem Zeitpunkt eine Kaverne in der Phase der Gaserstbefuellung stand, konnte die ausgetragene Sole genutzt werden. Flutprozess und Gaserstbefuellung wurden somit im direkt gekoppelten Betrieb durchgefuehrt. (orig./MSK)

  10. Hydrological engineering in the 21st century - current situation and future perspectives; Wasserkraft im 21. Jahrhundert - Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven. Beitraege

    NONE

    1999-11-01

    Content with following topics: Hydropower in Europe, general conditions and licensing, hydropower use in case of deregulation, Chance and market from the point of view of manufacturers, as futural perspectives of ''Green Power Generation''.(GL) [German] Inhalt mit folgenden Schwerpunkten: Wasserkraft in Europa, Rahmenbedingungen und Genehmigungen, Wasserkraftnutzung im liberalisierten Strommarkt, Chance und Markt aus Herstellersicht, sowie Zukunftsperspektiven der Erzeugung des ''Gruenen Stroms''.(GL)

  11. Gas turbines and operation of gas turbines 2011; Gasturbinen und Gasturbinenbetrieb 2011

    NONE

    2011-07-01

    Within the VGB Conference at 11th and 12th May, 2011 in Offenbach/Main (Federal Republic of Germany), the following lectures were held: (1) The future of high temperature gas turbines in power plants (Konrad Vogeler); (2) Development of reliable thermal barrier coatings for high-loaded turbine and combustor parts (Hans-Peter Bossmann); (3) CCPP Irsching 4 with gas turbine SGT5-8000H, on the way to 60 % CC efficiency (Willibald Fischer); (4) First test results of MAN's new 6 MW gas turbine (Markus Beukenberg); (5) Design characteristics and key thermodynamic parameters of the recuperated 4 MW solar turbines Mercury 50 gas turbines: - Economics and environmental feasibility, - operating experience in combined cycle applications with recuperation (Ulrich Stang); (6) Medium size gas turbines - OEM concept for continued reduction of life cycle costs (Vladimir Navrotsky); (7) Fracture mechanical analysis on fatigue failures of gas turbine components: - Root cause analysis - fracture mechanics - stress corrosion cracking - examples of failure analysis (Peter Verstraete); (8) The effectiveness of blade superalloy reheat treatment (Michael Wood); (9) An innovative combustion technology for high efficient gas turbines (Christian Oliver Paschereit); (10) Damping of thermo-acoustic vibrations in gas turbine combustion chambers (Sermed Sadig); (11) Alstom GT13E2 combustor upgrade for Vattenfalls Berlin Mitte combined heat and power plant (Klaus Doebbeling); (12) Optimisation of air inlet filtration for dust, rain and humidity (Heiko Manstein); (13) Life cycle cost reduction through high efficiency membrane based air intake filters (Helmut Krah); (14) Status and impact of national, European and international standardization on GT plants; GT standardizing status quo? (Gerd Weber); (15) Technical and thermodynamic aspects of compresssed air energy storage (Peter Radgen); (16) Requirements on the gas turbine in the course of time - intelligent OEM-concepts to ensure reliable

  12. The effects of waste-gas recirculation on the formation and reduction of NO{sub x} in gas flames; Einfluss der Abgasrezirkulation auf Bildung und Reduzierung von NO{sub x} in Gasflammen

    Al-Halbouni, A. [Magdeburg Univ. (Germany); Sontag, R. [Magdeburg Univ. (Germany); Giese, R. [Magdeburg Univ. (Germany)

    1996-10-01

    The mechanisms responsible for the production and reduction of environmentally and medically harmful oxides of nitrogen and carbon (NO and CO) can predominantly be influenced by means of primary provisions at the burner muzzle. This article therefore examines on the basis of measured and calculated data the extent to which forced waste-gas recirculation modifies the field variables prevailing in the combustion chamber in general, and NO{sub x} concentration in particular. It is demonstrated that the flow of recirculating gas plays a decisive role. (orig.) [Deutsch] Entstehungs- und Reduzierungsmechanismen der fuer Mensch und Umwelt schaedlichen Stickstoff- und Kohlenstoffmonoxide (NO und CO) lassen sich in erster Linie durch primaere Massnahmen am Brennerkopf beeinflussen. In diesem Sinne wird im vorliegenden Beitrag anhand von Mess- und Rechendaten untersucht, inwieweit die zwangserzeugte Abgasrezirkulation die im Feuerraum herrschenden Feldgroessen, insbesondere aber die NO{sub x}-Konzentration veraendert. Es wird gezeigt, dass dabei die rezirkulierende Abgasmenge eine entscheidende Rolle spielt. (orig.)

  13. The onset of deglaciation of Cumberland Bay and Stromness Bay, South Georgia

    Van Der Putten, N.; Verbruggen, C.

    Carbon dating of basal peat deposits in Cumberland Bay and Stromness Bay and sediments from a lake in Stromness Bay, South Georgia indicates deglaciation at the very beginning of the Holocene before c. 9500 14C yr BP. This post-dates the deglaciation of one local lake which has been ice-free since

  14. Oil-free piston compressors for compressed air and gas; Oellose Kolbenkompressoren fuer Druckluft und Gase

    Frefel, B. [Fritz Haug AG, St. Gallen (Switzerland)

    2002-11-01

    Oil-free compressors are lubricated with special materials in dry operation. The technology was developed 35 years ago by the Swiss company, Fritz Haug AG. Originally developed for 10 - 40 bar, oil-free compressors are now available for both the low-pressure and high-pressure range. [German] Unter dem Begriff ''oellose Kompressoren'' versteht man Verdichter, die in der ganzen Anlage keinen Tropfen Oel verwenden, weder im Fuehrungs- und Verdichtungstell noch im Triebwerk. Die Schmierung erfolgt mit speziellen Materiallen im Trockenlauf. Die Technik der oellosen und trockenlaufenden Kolbenkompressoren wurde bereits vor rund 35 Jahren von der schweizer Firma Fritz Haug AG entwickelt. Anfaenglich war die Anwendung der Verdichtung von Luft auf 10 bis 40 bar vorbehalten. Durch Weiterentwicklungen in neue Materiallen und in der Konstruktion besteht heute auch ein umfangreiches Sortiment an Kompressoren fuer die oellose und trockene Verdichtung von Gasen fuer den Nieder- und Hochdruckbereich. (orig.)

  15. Operators of distribution networks in the competitive markets of electricity and gas; Aufgaben des Netzbetreibers im liberalisierten Energiemarkt. IT-System fuer die Umsetzung der Pflichten des Netzbetreibers

    Ohmen, S. [Stadtwerke Aachen AG (Germany)

    2001-02-26

    Stawag (Stadtwerke Aachen AG) is the operator of distribution networks for electricity, gas, water and district heating. In charge of this function Stawag is responsible for the complete handling of the third party access in the competitive markets of electricity and gas. In Germany the development of the background conditions for the third party access have been uncertain. In consequence the IT-market offers up to now no software solution comprehensing all the required functions. Stawag therefore decided to realize and work with an interim solution: Individual IT-systems interconnected by a modern Data-Warehouse platform for data exchange. (orig.) [German] Die Stadtwerke Aachen AG (Stawag) ist ein staedtisches Querverbundunternehmen und hat in der Funktion des Netzbetreibers im liberalisierten Energiemarkt die Aufgabe, die Vereilungsnetze fuer Strom und Gas diskriminierungsfrei allen Marktpartnern zur Verfuegung zu stellen. Bei der Einfuehrung der fuer die Abwicklung dieser Aufgabe erforderlichen IT-Systeme ging die Stawag einen Mittelweg zwischen Kauf und Implementierung einer Komplettloesung und weitgehend manueller Abwicklung mit MS-Office-Produkten. Mit Erfolg - wie die Erfahrungen der letzten Monate zeigen - vorerst auf der Stromseite. (orig.)

  16. Development and trends in fracstimulation of red bed gas drillings; Entwicklung und Trends bei der Fracstimulation von Rotliegend Erdgasbohrungen

    Berghofer, K. [RWE-DEA AG, Hamburg (Germany)

    1998-12-31

    In the last 15 years we have seen major changes in the fracstimulation of redbed gas drillings in terms of frac planning, design and implementation. This paper gives an overview of treatment volumes, pumping strategy and production starting with the massive frac treatment in the relatively tight Dethlingen sandstone in the Soelingen fields down to the stimulation of high-capacity drillings in 1997. [Deutsch] Bei der Fracstimulation von Rotliegend Erdgasbohrungen sind in den letzten 15 Jahren wesentliche Aenderungen in der Fracplanung, Auslegung und Durchfuehrung geschehen. Beginnend mit den massiven Fracbehandlungen im relativ dichten Dethlingen Sandstein des Feldes Soehlingen bis hin zur Stimulation von hochkapazitiven Bohrungen in 1997 wird ein Ueberblick ueber Behandlungsvolumina, Pumpstrategie und anschliessendem Produktionsverhalten gegeben. (orig.)

  17. Planning and building a gas cave store in Bremen-Lesum; Planung und Errichtung von einem Gaskavernenspeicher in Bremen-Lesum

    Kossert, J.; Schultz, K.F. [Mobil Erdgas Erdoel GmbH, Celle (Germany)

    1998-12-31

    In order to supply sufficient natural gas to the Northern part of Germany Mobil set up a gas cave storage in Bremen Lesum. Drilling- and brine engineering, plant design, electricity supply, brine plant are described. Remote control, personnel planning, operational experience and plants for gas operation as well as pipelines, compressors and gas drying are described. [Deutsch] Um kuenftig den Spitzenbedarf nach umweltfreundlichem Erdgas in Norddeutschland befriedigen zu koennen, errichtete Mobil einen Gaskavernenspeicher in Bremen Lesum. Im Folgenden wird die Bohr-und Soltechnik, die Anordnung der Anlagenteile, die Elektroversorgung der Solanlage sowie der Solbetrieb naeher erlaeutert. Ausserdem werden die Fernueberwachung, der Personaleinsatz, die Betriebserfahrungen und die Anlagen fuer den Gasbetrieb wie Verbindungsleitung, Kompressoranlage und Gastrocknungsanlage beschrieben.(msk)

  18. Lectures held at the congress on ``Gas hydrates: problem substance / resource``, organised by the GDMK Division for ``Exploration and Extraction`` and the Institute for Mineral Oil and Natural Gas Research, in Clausthal-Zellerfeld (Harz) on 6/7 November 1997. Author`s manuscripts; Vortraege der Veranstaltung ``Gashydrate: Problemstoff/Resource`` des GDMK-Fachbereichs `Aufsuchung und Gewinnung` und dem Institut fuer Erdoel- und Erdgasforschung am 06. und 07. November 1997 in Clausthal-Zellerfeld (Harz). Autorenmanuskripte

    NONE

    1997-12-31

    The following topics are dealt with in detail: the chemical and physical properties of gas hydrates as derivable from their phase behaviour; the significance and occurrence of gas hydrates in offshore areas; gas hydrates and permafrost in continental northern West Siberia; information on HYACE, a research project of the European Union on test drilling for gas hydrates in offshore areas; sediment-mechanical criteria of gas hydrate formation in deep-sea sediments; gas hydrate formation in gas cavern storages; the use of hydrate inhibitors in operating natural gas storages; and the inhibition of gas hydrates with kinetic inhibitors. Eight abstracts were abstracted individually for the Energy Database. (MSK) [Deutsch] Folgende Themen werden detailliert behandelt: die chemischen und physikalischen Eigenschaften von Gashydraten,welche aus dem Phasenverhalten der Gashydrate herzuleiten sind; zur Bedeutung und Vorkommen von Gashydraten im Offshore-Bereich; Gashydrate und Permafrost im kontinentalen noerdlichen Westsibirien; Informationen zu HYACE, einem Forschungsprojekt der Europaeischen Union zu Probebohrungen nach Gashydraten im Offshore-Bereich; sedimentmechanische Kriterien bei der Gashydratbildung in Tiefseesedimenten; die Gashydratbildung in Gaskavernenspeichern; der Einsatz von Hydratinhibitoren beim Betrieb von Erdgasspeichern sowie die Inhibierung von Gashydraten mit kinetischen Inhibitoren. Fuer die Datenbank Energy wurden acht Beitraege einzeln aufgenommen.

  19. Experimental and theoretical investigations on the release and propagation of heavy gas; Experimentelle und theoretische Untersuchungen zur Schwergasfreisetzung und -ausbreitung

    Rauchegger, Christian

    2013-06-01

    The hazardous potential of accidental heavy gas releases, especially those involving flammable and toxic gases, is widely known. In order to predict the area in which these gases are in hazardous concentrations, an estimation of the dispersion of these gases must be carried out. While the hazardous area for flammable heavy gases is determined by the lower explosion limit (ca. > 1 vol.%), the release of toxic heavy gases can result in a much larger hazardous area, as toxic gases, even in very low concentrations (ca. < 3000 ppm), have the potential to be highly damaging. The VDI guideline 3783, which is considered as state-of-the-art in Germany, can be used to estimate the dispersion of heavy gases. However, VDI 3783 gives no method for the prediction of the height and width of a heavy gas cloud, which are both required for quantitative risk analysis as well as for a possible coupling of a Lagrangian particle model with the VDI 3783 heavy gas dispersion model. Therefore, further calculation methods were used to describe these dimensions and were evaluated against, experimental studies of the length, width and height of the heavy and neutral gas field. The influence of the source height on the heavy gas dispersion was also investigated. It was found that elevating the source leads to a reduction of the length of the heavy gas area. Once the source reaches a critical height, a heavy gas area at ground level no longer exists. Therefore, for release heights above the critical height, heavy gas dispersion effects can be neglected and the calculation of the heavy gas area according to VDI 3783 part 2 is therefore no longer necessary. The release of heavy gases can occur from a process plant as well as from a standard gas bottle. For the release of heavy gases from standard gas bottles, a mathematical model has been developed to predict the time-dependent mass flow. This model takes into account the time-dependent temperature distribution of the bottle wall, and contains a

  20. Hydraulic and physicochemical processes in direct gas injection; Hydraulische und physiko-chemische Prozesse bei der Direktgasinjektion

    Geistlinger, H.; Lazik, D.; Beckmann, A.; Krauss, G. [UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Dept. Hydrogeologie, Lepzig (Germany)

    2004-07-01

    The direct injection of gases into the subsoil is a promising and cost-effective technology for the remediation of groundwater aquifers. In view of the fact that oxygen is the commonest limiting factor in numerous types of contamination and a large number of organic groundwater pollutants are aerobically degradable this technology is suitable as a relatively broad-band, i.e. relatively nonselective remediation method for the treatment of complex pollutant mixtures consisting of aliphatics and aromatics such as are found in many cases of groundwater contamination at former sites of the chemical industry in Saxony Anhalt. The goal of the present research project was to gain an understanding, at a bench-scale, of the more important processes that determine the efficiency of direct gas injection in porous media (groundwater aquifers), to validate process models and develop prognostic models for existing sites. [German] Das Einbringen von reaktiven Gasen in den Untergrund mittels Direktgasinjektion stellt eine vielversprechende und kostenguenstige in-situ Technologie zur Sanierung kontaminierter Grundwasserleiter dar. Da Sauerstoff der am haeufigsten limitierende Faktor fuer eine Vielzahl von Schadensfaellen ist und eine Vielzahl von organischen Schadstoffen im Grundwasser aerob abbaubar ist, kann dieser Verfahrensansatz als eine ''breitbandige'', d.h. relativ unselektive Sanierungsmassnahme fuer komplexe Schadstoffgemische aus Aliphaten und Aromaten, wie sie bei vielen Grundwasser-Schadensfaellen ehemaliger Chemiestandorte des Landes Sachsen-Anhalt anzutreffen sind, angewendet werden. Ziel des Forschungsprojektes war es, wichtige Prozesse, die die Effizienz von Direktgasinjektionen in poroese Medien (Grundwasserleiter) bestimmen, im Bench-Scale zu verstehen, Prozessmodelle zu validieren und Prognosemodelle fuer reale Standorte zu entwickeln. (orig.)

  1. Biogas and sewage gas in Stirling engines and micro gas turbines. Results of a field study; Bio- und Klaergas in Stirlingmotoren und Mikrogasturbinen. Ergebnisse einer Feldstudie

    Thomas, Bernd; Wyndorps, Agnes [Hochschule Reutlingen (Germany); Bekker, Marina; Oechsner, Hans [Hohenheim Univ., Landesanstalt fuer Agrartechnik und Bioenergie, Stuttgart (Germany); Kelm, Tobias [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung, Stuttgart (Germany)

    2010-07-01

    In decentral heat and power generation from biogas, sewage gas, landfill gas and methane in systems with a capacity below 100 kWe, Stirling engines and micro gas turbines may have advantages over gas engines, gasoline engines, and diesel engines. This was proved in a research project in which the operation of a Stirling engine with sewage gas and a micro gas turbine with biogas were investigated. (orig.)

  2. Offshore oil and gas and offshore wind power - different in terms of safety.?; Offshore Oel and Gas und Offshore Wind - mit Sicherheit ''anders''.?

    Weise, F.; Tatulinski, M. [DNV GL - Oil and Gas Germany, Hamburg (Germany)

    2014-07-01

    Safety standards in the oil and gas industry have risen to a high level over the past decades, driven in part by momentous accidents. Furthermore, an expanded framework has recently been defined through the new EU Offshore Safety Directive, which in Germany is still in the process of its transposition into national law. The installation of offshore wind farms in the North and Baltic Sea has within the shortest of time brought forth an entirely new branch of industry, most of whose players have no significant experience with offshore operations. One of the greatest challenges is the working environment, which is being approached in different ways by those involved. The supervisory authorities responsible are only just beginning to develop the competence required for their tasks, with the effect that regulations pertaining to onshore operations are often simply adopted as they are. This is in some cases impacting on the oil and gas industry, as is discussed in the present lecture. [German] Die Oel und Gas Industrie hat in den vergangen Jahrzehnten einen hohen Sicherheitsstandard entwickelt, teilweise getrieben durch signifikante Unfallereignisse. Aktuell wurde zudem mit der neuen EU-Offshore Richtlinie ein erweiterter Rahmen definiert, der sich in Deutschland noch in der gesetzgeberischen Umsetzung befindet. Durch die Installation von Offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee ist innerhalb kuerzester Zeit zusaetzlich ein neuer Industriebereich entstanden, dessen Marktteilnehmer mehrheitlich nicht ueber signifikante Offshore-Erfahrung verfuegen. Insbesondere das Arbeitsumfeld stellt dabei eine Herausforderung dar, die von den Beteiligten unterschiedlich geloest wird. Ferner beginnen auch die verantwortlichen Aufsichtsbehoerden erst mit dem Aufbau entsprechender Kompetenzen, so dass vielfach auch Regelungen aus dem Onshore-Bereich uebertragen werden. Dies fuehrt teilweise zu Auswirkungen auf die Oel- und Gasindustrie, die im Rahmen dieses Vortrages diskutiert werden.

  3. The energy-optimized house at Zittau - a new teaching and research buliding for gas and HVAC engineering; Das Niedrigenergiehaus Zittau - ein neues Lehr- und Foschungsgebaeude fuer die Gas- und die Versorgungstechnik

    Wilsdorf, J. [Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Sozialwesen, Zittau/Goerlitz, Zittau (Germany). Fachbereich Bauwesen, Lehrgebiet Gastechnik

    1996-06-01

    By means of the new energy-optimized building at Zittau, an education and research object, the Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Sozialwesen of Zittau is enhancing the practice-oriented education of students especially in the curricula hvac engineering and structural engineering. As an experimental building it is, at the same time, a complex system demonstrating energy-saving construction and heating and permitting to carry out research and development work. The article describes the concepts and execution of the building. (orig.) [Deutsch] Mit dem neuen Lehr- und Forschungsgebaeude `Niedrigenergiehaus Zittau` verbessert die Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Sozialwesen Zittau die praxisbezogene Ausbildung der Studenten vor allem in den Studiengaengen der Ver- und Entsorgungstechnik und des Bauingenieurwesens. Zugleich ist es als Experimentalbau ein komplexes System fuer energiesparendes Bauen und Heizen und bietet hervorragende Voraussetzungen fuer die Durchfuehrung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Im Artikel werden Konzepte und Einrichtungen des Gebaeudes beschrieben. (orig.)

  4. Product analyses and kinetic studies on gas phase oxidation of the fuel additive ethyl tert-butyl ether and its products; Produktanalysen und Kinetikuntersuchungen der Gasphasenoxidation des Kraftstoffadditivs Ethyl-tert-butylether und seiner Produkte

    Becker, K H; Thuener, L

    1997-04-01

    The widespread use of the additive ETBE in gasoline leads to an increased release of this compound into the atmosphere via evaporation or exhaust fumes. In order to determine the influence of this additive on trace gas cycles it is first necessary to carry out studies on the degradation mechanisms and pertinent kinetic properties of this substance. The aim of the present study was to examine the degradation mechanisms of the fuel additive t-butyl ethyl ether under atmospheric conditions. The reactions of the main degradation products (t-butyl formiate and t-butyl acetate, together ca. 80%) were also studied in order to obtain as complete a picture of the degradation paths as possible. This was to permit an assessment of the influence of ETBE and its products on tropospheric trace gas cycles and ozone formation. [Deutsch] Bei haeufigem Zusatz von ETBE in Benzin wird diese Verbindung durch Verdampfung oder als Abgas verstaerkt in die Atmosphaere abgegeben. Um den Einfluss des Additivs auf die Spurengas-Kreislaeufe zu bestimmen, sind daher Untersuchungen noetig, um die Abbau-Mechanismen und die zugehoerigen kinetischen Daten zu ermitteln. Das Ziel dieser Arbeit ist die Untersuchung der Abbaumechanismen des Kraftstoffadditivs t-Butylethylether unter atmosphaerischen Bedingungen. Fuer eine moeglichst vollstaendige Analyse des Abbauweges werden auch die Reaktionen der Hauptabbauprodukte (t-Butylformiat und t-Butylacetat, zusammen etwa 80%) untersucht. Dadurch soll der Einfluss auf troposphaerische Spurengas-Kreislaeufe und auf die Ozonbildung von ETBE und seinen Produkten abgeschaetzt werden. (orig./SR)

  5. Formation of formaldehyde in biogas-engines and methods for reducing these emissions by exhaust-gas after-treatment; Entstehung von Formaldehydemissionen in Biogasmotoren und deren Verminderung durch inner- und nachmotorische Massnahmen

    Bauer, Markus; Wachtmeister, Georg; Prager, Maximilian [TU Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Verbrennungskraftmaschinen

    2011-07-01

    Having found numerous biogas-(co)generation plants exceeding the formaldehyde emission limits given in German Technical Instructions on Air Quality Control (TA Luft), the mechanisms of in-engine formation of formaldehyde were investigated at the Institute of Internal Combustion Engines (LVK) of the Technische Universitaet Muenchen in collaboration with the German Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V (FVV, Research Association for Combustion Engines; research project No. 918). In these investigations the potential for reducing formaldehyde emissions with in-engine measures was found to be limited unless deteriorations in engine efficiency and nitric oxides' emissions are accepted. As a result, after- treatment of the exhaust gases is necessary, especially with respect to the tightening of the formaldehyde limits in January 2009. To get information about the yet unknown long-term behaviour of exhaust-gas after-treatment on biogas plants, a further project was launched. Within half a year emissions of formaldehyde and methane, the latter of them with regard to its global warming potential, were investigated at two biogas plants equipped with two different technologies of after-treatment. These investigations proved regenerative thermal oxidation (RTO) as well as catalytic oxidation (Oxi-Kat) capable for reducing the emissions of formaldehyde below valid limits, though further research has to be conducted to improve the durability of the Oxi-Kat as well as the performance of the RTO in non-steady-state operation, especially cold start. Emissions of methane were effectively reduced with the RTO whereas the Oxi-Kat, which in fact was optimized for reducing emissions of formaldehyde, only had a negligible effect on it. It is expected that further research on catalytic coatings will improve the Oxi-Kat's performance in methane-oxidation. This project was sponsored by the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Reactor Safety

  6. Opportunities and risks of hydraulic fraction treatment of tight gas-carrying rocks in redbeds; Chancen und Risiken hydraulischer Fracbehandlungen von dichten Erdgasspeichergesteinen im Rotliegenden

    Buhrow, C. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    In the last 20 years more and more hydraulic fraction treatments have been carried out in natural gas-carrying strata of the redbed. By pumping high-viscosity liquids into the rocks one attempts to control the fraction. Towards the end of the treatment the fraction is filled with a proppant in order to create a flow path with high permeability to the borehole after the pressure of the liquid drops. The trend moves from large-volume single fractures - more than 2000 cubic m of liquid as several tons of proppant were used in some cases -. to smaller fraction treatments consisting of a minimum of two fractures: the first one, which usually employs small amounts of liquid and proppant, serves to gain information on the deposit and its suitability for fraction treatment. The one or several fractures that follow serve to increase production or enlarge the drainage area. Ground pressure measurements can provide important information about the development of the fracture before, during and after fracturing. (orig.) [Deutsch] Seit ca. 20 Jahren werden vermehrt hydraulische Fracbehandlungen in den Erdgasspeichergesteinen des Rotliegenden durchgefuehrt. Durch Verpumpen von Fluessigkeiten hoher Viskositaet soll kontrolliert ein Riss `Frac` genannt, im Gebirge geschaffen werden. Dieser wird gegen Ende der Behandlung mit Stuetzmittel angefuellt, um nach Abfall des Fluessigkeitsdrucks einen bleibenden Fliessweg hoher Permeabilitaet zum Bohrloch zu schaffen. Dabei hat es eine Entwicklung von grossvolumigen Einzelfracs - in Einzelfaellen wurden mehr als 2.000 m{sup 3} Fluessigkeit und mehrere hundert Tonnen Stuetzmittel verpumpt - hin zu kleineren Fracbehandlungen aus zumindest zwei Fracs gegeben: Ziel des ersten, zumeist nur geringe Fluessigkeitsvolumina und Stuetzmittelmengen enthaltenen Fracs ist es, Informationen ueber die Lagerstaette und deren Fracbehandelbarkeit zu erlangen. Der oder die nachfolgenden Fracs dienen dann dem eigentlichen Ziel, der Produktionssteigerung und der

  7. Underground gas storage Uelsen: Findings from planning, building and commissioning. Part 1: Deposit; Untertagegasspeicher Uelsen: Erkenntnisse aus Planung, Bau und Inbetriebnahme. Teil 1: Lagerstaette

    Wallbrecht, J.; Beckmann, H.; Reiser, H.; Wilhelm, R. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    The underground gas storage at Uelsen which was built as a H-gas storage in a former variegated sandstone gasfield in Western Lower Saxony close to the town of Nordhorn has added to the gas supply system of the BEB Erdgas and Erdoel GmbH. The underground storage is connected to the Bunde-Rheine transport pipeline BEB-grid gas system by a 27 km pipeline and is a consequent expansion of BEB`s underground storage/transport system. Planning, building and commissioning were handled by BEB. Findings to date are described. [Deutsch] Der Untertagegasspeicher (UGS) Uelsen, der in einem ehemaligen Buntsandstein Gasfeld im westlichen Niedersachsen in der Naehe der Stadt Nordhorn als H-Gasspeicher eingerichtet wurde, hat die BEB Erdgas und Erdoel GmbH eine weitere Staerkung ihres Gasversorgungssystems erreicht. Der UGS Uelsen ist ueber eine 27 km lange Anbindungsleitung mit der zum BEB - Ferngasleitungssystems gehoerenden Bunde-Rheine Transportleitung verbunden und stellt eine konsequente Erweiterung des BEB Untertagegasspeicher-/Transportsystems dar. Planung, Bau und Inbetriebnahme erfolgten durch BEB im Rahmen einer integrierten bereichsuebergreifenden Projektbearbeitung. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse werden im Folgenden fuer den Untertagebereich dargestellt. (orig.)

  8. Deep Heat Mining - Development of the hot dry rock and hot wet rock technologies for power and heat production in Switzerland; Deep Heat Mining. Entwicklung der Hot-Dry-Rock / Hot-Wet-Rock Technologie zur Strom- und Waermeproduktion in der Schweiz, insbesondere Deep Heat Mining, Basel

    Haering, M. O.; Hopkirk, R. J.

    2003-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the progress and achievements made for two heat mining projects in Basle and Geneva. Work initialised at further sites in southern Switzerland and in the Bernese 'Oberland' alpine area is also mentioned. Project organisation and planning topics are examined. Seismic monitoring aspects are discussed and first practical studies on using the geothermal heat in Basle using hybrid energy conversion systems are discussed. For the Geneva project, details on site selection are given and ideas on combined geothermal and gas turbine plant are discussed.

  9. Blades and discs in gas turbines. Behaviour of material and components. Project department A-C. Final report; Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen. Werkstoff- und Bauteilverhalten. Projektbereiche A bis C. Abschlussbericht

    NONE

    1997-04-01

    The special research area 339 `Blades and discs in gas turbines, behaviour of material and components` was carried on from 1988 to the end of 1196. This final report deals with the work in the years 1994, 1995 and 1996. In the project area A `Development of material` manufacturing processes both for metallic and ceramic high temperature materials were developed, tested and optimised. In the area of optimising casting structure, it was shown that the making grains finer up to the medium temperature range can be a suitable means for significantly raising the resistance to LCF loading with nearly unchanged heat and creep strength properties. Another main point was the characterisation and optimisation of sprayed ceramic layers on metallic substrates (heat insulating layers) and compound ceramic materials. In project area B `Material behaviour` the mechanisms were studied, which, particularly in metallic high temperature materials such as nickel-based superalloys, lead to failure of the material under thermo-mechanical stresses. In project area C `Component design`, on the one hand models for estimating service life for metallic high temperature materials under different thermo-mechanical stresses were developed. [Deutsch] Der Sonderforschungsbereich 339, `Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen - Werkstoff- und Bauteilverhalten` wurde von 1988 bis Ende 1996 gefoerdert. Dieser Abschlussbericht behandelt die Arbeiten der Jahre 1994, 1995 und 1996. Im Projektbereich A `Werkstoffentwicklung` wurden Herstellungsverfahren sowohl fuer metallische als auch fuer keramische Hochtemperaturwerkstoffe entwickelt, erprobt und optimiert. Auf dem Gebiet der Gussgefuegeoptimierung konnte gezeigt werden, dass die Kornfeinung bis in den mittleren Temperaturbereich ein geeignetes Mittel sein kann, um den Widerstand gegen LCF-Belastung bei annaehernd unveraenderten Warm- und Kriechfestigkeitseigenschaften signifikant zu erhoehen. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Charakterisierung und

  10. Oil and gas-fuelled high-efficiency boilers still going strong; Oel und Gas - Brennwert setzt sich weiter durch

    Donnerbauer, R.

    2007-07-15

    High-efficiency boilers are going strong. They are generally used in gas boilers and are now conquering the gas boiler field as well. Producers are advertising their high energy efficiency, as was reflected at the ISH 2007. Further, the option of bio-natural gas and bio-oil provides an image of high sustainability. (orig.)

  11. Optimised operation and management of natural gas distribution systems with the geographic information system GIS; Gasnetze besser verwalten und optimieren mit GIS

    Niehoerster, K.

    2001-02-01

    The geographic information system of the natural gas utility Ruhrgas AG is explained. It consists of a great variety of products for acquisition, up-dating and visualization of geographic data, as well as specific software solutions for customized applications. (orig./CB) [German] Das geographische Informationssystem der Ruhrgas AG wird ausfuehrlich beschrieben. Es besteht aus einer Vielzahl von Produkten zur Erfassung, Pflege und Visualisierung von geografischen Daten, sowie aus spezifischen Softwareloesungen fuer Kundenanwendungen. (orig./CB)

  12. Underground gas storage Uelsen: Findings from planning, building and commissioning the surface buildings and structures; Untertagegasspeicher (UGS) Uelsen: Erkenntnisse aus Planung, Bau und Inbetriebnahme der obertaegigen Anlagen

    Focke, H.; Brueggmann, R.; Mende, F.; Steinkraus, D.; Wauer, R. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    The article describes the concepts of the plants and equipment and the specific features of the underground storage at Uelsen. The underground storage will be purpose-built as an H-gas storage in a nearly depleted sandstone deposit. At a nominal deliverability of 250.000 cubic m/h (Vn) the storage at Uelsen has more potential for expansion. This potential was taken into account by designing appropriate pressure stages, capacities, performance characteristics and space. (orig.). [Deutsch] Die nachfolgende Veroeffentlichung stellt das anlagentechnische Grundkonzept und die spezifischen Besonderheiten des UGS Uelsen dar. Der im suedwestlichen Niedersachsen als H-Gasspeicher in einer nahezu ausgefoerderten Buntsandsteinlagerstaette eingerichtete UGS Uelsen wird in mehreren Ausbaustufen bedarfsgerecht fertiggestellt. Bei einer Nennentnahmekapazitaet von 450.000 m{sup 3}/h (Vn) und einer Nenninjektionsleistung von 250.000 m{sup 3}/h (Vn) weist der UGS Uelsen noch weiteres Potential fuer Erweiterungen auf. Dieses Ausbaupotential wurde bei der Planung und dem Bau der bestehenden Anlagen durch Festlegung entsprechender Druckstufen, Kapazitaeten, Leistungsgroessen und Platzanordnungen beruecksichtigt. (orig.)

  13. paragraph 315 BGB: Price discussions. Pricing and higher acquisition cost in law and practice for electric power, gas, district heat, water, CO{sub 2}; paragraph 315 BGB: Streit um Versorgerpreise. Preisbildung und Bezugskostensteigerungen in Recht und Praxis fuer: Strom - Gas - Fernwaerme - Wasser - CO{sub 2}

    Zenke, I.; Wollschlaeger, S. (eds.) [Kanzlei Becker, Buettner, Held, Rechtsanwaelte Wirtschaftspruefer Steuerberater, Berlin (Germany)

    2007-07-01

    The public controversy over utility rates has been going on for some time among consumers, industry and, of course, the press. Doubts have been raised concerning the appropriateness of the current supply rates. Consumers are getting suspicious, and many of them refuse to pay at all, using standard forms that are available on the internet. Utilities have even been sued, and the discussion is getting more emotional all the time. The authors are attorneys acting for the power supply industry, who intend to provide information to bring the discussion to a more rational level. They claim that utilities are not necessarily money-crazy monopolies. Legal actions according to paragraph 315 BGB cost money, and consumers have been known to withdraw their actions or lost at court. With the information provided by this book, consumers may now think twice about filing an action. (orig.)

  14. Characterization of a composite membrane for the conditioning of refined and natural gas; Charakterisierung einer Kompositmembran fuer die Konditionierung von Raffinerie- und Erdgas

    Schonert, M. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Chemie

    1999-07-01

    The present diploma investigates the permeation behaviour of gas through a composite membrane. The selective layer of polyoctylmethylsiloxan is coated on porous support polyacrylnitrile layer. As this membrane should be used for the conditioning of refined and natural gas, (hydrocarbon-dew-pointing), the interest is focussed upon the permeation behaviour of methane and higher hydrocarbon. The permeability of single gas will be determined using the pressure increase method. The description of the permeability will be done through the free volume model. This model is a medium to describe the permeation behaviour of gas mixtures mathematically taking into account the real gas behaviour. The maximum feed pressure is 60 bar. It will be shown that the permeability of a multi component mixtures can be calculated satisfactorily with reduced mutual influence of the gas molecules. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird das Permeationsverhalten von Gasen durch eine Kompositmembran untersucht. Die selektive Schicht aus Polyoctylmethylsiloxan ist auf einer poroesen Polyacrylnitril-Traegerschicht aufgebracht. Da die Membran fuer die Konditionierung von Raffinerie- und Erdgas (KW-Taupunkteinstellung) eingesetzt werden soll, liegt das Interesse in dem Permeationsverhalten von Methan und den hoeheren Kohlenwasserstoffen. Es wird die Permeabilitaet von Reingas mit Hilfe der Druckanstiegsmethode bestimmt. Die Beschreibung der Permeabilitaet geschieht durch das Modell des Freien Volumens. Hiermit wird versucht, das Permeationsverhalten von Gasgemischen unter Beruecksichtigung des Realgasverhaltens rechnerisch zu beschreiben. Der maximale Feeddruck betraegt 60 bar. Es wird gezeigt, dass sich die Permeabilitaet fuer ein Mehrkomponentengemisch mit reduzierter gegenseitiger Beeinflussung der Gasmolekuele zufriedenstellend berechnen laesst. (orig.)

  15. Natural gas as fuel - chances and risks; Erdgas als Kraftstoff-Chancen und Risiken.

    Wackertapp, H.; Wember, G. [Ruhrgas AG, Essen (Germany)

    2001-11-01

    By reducing the tax payable on natural gas as part of the ecological tax reform, the German government has created the economic framework for the break-through of the automotive fuel, natural gas. Consequently, natural gas has since become much more popular for driving motor engines. The gas industry sees its main task as the development of a natural gas filling station network. There are currently about 200 filling stations with natural gas fuelling facilities in Germany. (orig.) [German] Die Bundesregierung hat mit der in der oekologischen Steuerreform verankerten Mineraloelsteuerbeguenstigung fuer Erdgas die wirtschaftlichen Voraussetzungen fuer einen Durchbruch des neuen Kraftstoffs ''Erdgas'' geschaffen. Demzufolge hat der mobile Einsatz von Erdgas deutlich an Bedeutung gewonnen. Die Gaswirtschaft sieht den Aufbau der Betankungsinfrastruktur als ihre Hauptaufgabe an. Aktuell kann an etwa 200 Tankstellen Erdgas getankt werden. (orig.)

  16. Calculation and design of natural gas preheater equipments. Berechnung und Auslegung von Erdgas-Vorwaermeanlagen

    Fasold, H G [Ruhrgas AG, Essen (Germany); Wahle, H N [Ruhrgas AG, Essen (Germany)

    1994-04-01

    A greatly simplified model of a regulating station - consisting of the station components ''preheater'' and ''control unit'' - is used for the calculation and design of natural gas preheating plants. It is hereby possible to calculate the Joule-Thomson effect which occurs on the expansion of natural gas in the controller, the resulting drop in temperature and the thermal output required to compensate this which is to be supplied to the gas flow by the preheating plant. The calculation method and procedure are explained using a programming flowchart. The computational model presented was converted into a personal computer program, whose functioning is elucidated using a numerical example. (orig.)

  17. Power to gas to relieve the electricity distribution networks. Continuation of the study ''Benefit of smart grid concepts taking into account the PtG technology''; Power-to-Gas zur Entlastung der Stromverteilungsnetze. Fortsetzung der Studie ''Nutzen von Smart-Grid-Konzepten unter Beruecksichtigung der PtG-Technologie''

    Huettenrauch, Jens; Zoellner, Sylvana; Mueller-Syring, Gert [DBI Gastechnologisches Institut gGmbH, Freiberg (Germany); and others

    2015-07-01

    One of the main challenges in the energy transition is to integrate the increasing based on volatile renewable energy generated power in market and network. Based on actual distribution networks in Emsland in the study presented below was investigated, what contribution an intelligent coupling of electricity and gas distribution networks by means of power to gas (PtG) systems can do to solve this challenge. The investigations have shown, among other things, that the network expansion costs in particular can be significantly reduced by the coupling when otherwise an oversizing would be done by discrete power grid expansion measures. [German] Eine der wesentlichen Herausforderung bei der Energiewende besteht darin, die zunehmend auf volatilen erneuerbaren Energien basierende Stromerzeugung in Markt und Netz zu integrieren. Anhand realer Verteilungsnetze im Emsland wurde in der im Folgenden vorgestellten Studie untersucht, welchen Beitrag eine intelligente Kopplung von Strom- und Gasverteilungsnetzen mittels Power-to-Gas (PtG)-Anlagen zur Loesung dieser Herausforderung leisten kann. Die Untersuchungen haben unter anderem gezeigt, dass durch die Kopplung die Netzausbaukosten insbesondere dann signifikant reduziert werden koennen, wenn andernfalls eine Ueberdimensionierung durch diskrete Stromnetzausbaumassnahmen erfolgen wuerde.

  18. Stepping on the gas for district heating in Germany. Gas and steam turbines for cogeneration; Gas geben fuer Fernwaerme in Deutschland. Gas- und Dampfturbinen fuer die KWK

    Bohtz, Christian [Alstom Power, Baden (Switzerland). Marketing and Product Management Gas Business

    2011-07-15

    Measured by its intensive efforts to lower CO{sub 2} emissions Germany is one of the leading countries in the EU. One contribution to this end is to be had from cogeneration. As a provider of cogeneration plants Alstom is working to improve the fuel efficiency as well as the overall efficiency and flexibility of its products. The author explains the technology of gas-fired cogeneration plants and gives three examples of their use.

  19. Safe current in home and spare time. Sicherer Strom in Heim und Freizeit. Vortraege

    1982-01-01

    The papers read at the meeting of the Association of Electrical Engineers (VDE) in May 1982 are intended on the one hand to create awareness of sources of danger and, on the other hand, to demonstrate and discuss how safety can be further enhanced by consistent use of standardization and enlightenment. They are titled as follows: Power accidents in home and spare time; Physiological aspects of accidents; Tasks of the state in consumer protection; Consumer protection through laws and standards; Test institutions and test-marks; Installation technology at home and abroad; Protective measures; Teaching and learning safety; Training for electricians and continuation training.

  20. Power quality challenges in future distribution networks; Aspekte der Strom- und Spannungsqualitaet in kuenftigen Verteilungsnetzen

    Klatt, Matthias; Meyer, Jan; Schegner, Peter [TU Dresden (Germany)

    2011-07-01

    Power quality in distribution grids is determined by consumer topology, generation topology, network topology and environmental influences (i.e. weather). New developments like decentralized power generation or e-mobility lead to significant changes in the grids as well as the equipment connected thereto. This paper discusses possible impacts of new technologies on power quality and is intended to attract attention of stakeholders to these issues. (orig.)

  1. Cross-sectoral modeling and optimization of a future German energy system, taking energy efficiency measures into account in the building sector; Sektoruebergreifende Modellierung und Optimierung eines zukuenftigen deutschen Energiesystems unter Beruecksichtigung von Energieeffizienzmassnahmen im Gebaeudesektor

    Palzer, Andreas

    2016-07-01

    With the aim of reducing greenhouse gas emissions, comprehensive climate protection measures have already been adopted both nationally and internationally. This raises the question of how economically and ecologically useful system infrastructure looks, which at the same time ensures the supply reliability of all consumers. The regenerative energy model (REMod) presented in this book has been developed to provide answers. The sectors electricity, heat, transport and industry are considered for the first time simultaneous in an energy system model. In particular, in order to satisfy the criterion of reliability of supply, the model calculates the energy flows in hourly resolution for the period from today (2015) to 2050. The system is optimized with regard to minimum overall costs and under the boundary condition that a maximum set quantity of permitted greenhouse gas emissions is not exceed. On the example of Germany (REMod-D), the results show that, in particular, the interaction of the sectors can lead to strong differences in the design of the system infrastructure. [German] Mit dem Ziel den Ausstoss der Treibhausgase zu reduzieren, wurden bereits national wie international umfangreiche Klimaschutzmassnahmen verabschiedet. Hieraus ergibt sich die Frage wie eine oekonomisch und oekologisch sinnvolle Systeminfrastruktur aussieht, die gleichzeitig die Versorgungssicherheit aller Verbraucher gewaehrleistet. Das in diesem Buch vorgestellte Regenerative Energien Modell (REMod) wurde entwickelt um hierauf Antworten zu liefern. Beruecksichtigt werden erstmalig in einem Energiesystemmodell die Sektoren Strom, Waerme, Verkehr und Industrie gleichzeitig. Insbesondere um dem Kriterium der Versorgungssicherheit gerecht zu werden, berechnet das Modell die Energiefluesse in stuendlicher Aufloesung fuer den Zeitraum von heute (2015) bis 2050. Optimiert wird das System hinsichtlich minimaler Gesamtkosten und unter der Randbedingung, dass eine maximal vorgegebene Menge erlaubter

  2. Exhaust gas purification with sodium bicarbonate. Analysis and evaluation; Abgasreinigung mit Natriumhydrogencarbonat. Analyse und Bewertung

    Quicker, Peter; Rotheut, Martin; Schulten, Marc [RWTH Aachen Univ. (Germany). Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe (TEER); Athmann, Uwe [dezentec ingenieurgesellschaft mbH, Essen (Germany)

    2013-03-01

    The dry exhaust gas cleaning uses sodium bicarbonate in order to absorb acid components of exhaust gases such as sulphur dioxide or hydrochloric acid. Recently, sodium and calcium based adsorbents are compared with respect to their economic and ecologic options. None of the investigations performed considered decidedly practical experiences from the system operation such as differences in the management, availability, personnel expenditure and maintenance expenditure. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on exhaust gas cleaning systems using sodium carbonate as well as lime adsorbents. The operators of these exhaust gas cleaning systems were questioned on their experiences, and all relevant operational data (consumption of additives, consumption of energy, emissions, standstill, maintenance effort) were recorded and evaluated at a very detailed level.

  3. HGR: Flow models, dust cake and cleaning models for hot flue gas filters. Project part: Design, flow regimes and cleaning of dust cakes at high temperatures. Final report; HGR: Stroemungs-, Filterkuchen- und Abreinigungsmodelle fuer Heissgasfilter. Teilprojekt: Aufbau, Durchstroemung und Abreinigung von Filterkuchen bei hohen Temperaturen. Abschlussbericht

    Hemmer, G.

    1998-12-31

    As separators for the dedusting of hot flue gases from pressurized coal combustion or from product gases of coal gasification there are in principle filtration and centrifugal force and electrical separators. In this project bases shall be determined for methods of interpretation, carcateristic quantities and guide values for the hot gas filtration. As primary sizes for the interpretation to filter plants the pressure drop of dust cakes and filter elements on one hand and the forces necessary for regeneration on the other hand are of fundamental importance. Measurements were carried out at a high temperature filtration unit and at a laboratory filter plant and completed at a high temperature shear cell and a dilatometer. It was shown that the material composition of the dusts has a very decisive influence. Furthermore, the relative humidity has a considerable influence at ambient temperature. Aims of further examinations should therefore be the quantification of the material influences and the meaning of water vapour at high temperatures in order to be able to develop methods of interpretation for hot gas filters. (orig.) [Deutsch] Als Abscheideprinzipien fuer die Entstaubung von heissen Rauchgasen aus der Kohledruckverbrennung oder von Produktgasen aus der Kohlevergasung kommen Filtrations-, Fliehkraft- und elektrische Abscheider in Frage. In diesem Projekt sollen fuer die Heissgasfiltration Grundlagen fuer die Auslegungsmethoden, Kenngroessen und Richtwerte ermittelt werden. Als Primaergroessen fuer die Auslegung von Filteranlagen sind der Druckverlust von Staubkuchen und Filterelement einerseits und die zur Abreinigung noetige Abreinigungsintensitaet andererseits einzuschaetzen. Dabei wurden Messungen an einer Hochtemperaturfiltrationsanlage und einer Laborfilteranlage durchgefuehrt und durch Untersuchungen an einer Hochtemperaturscherzelle und einem Dilatometer ergaenzt. Es zeigte sich, dass die stoffliche Zusammensetzung der Staeube einen sehr entscheidenden

  4. Economic and technical aspects the decarbonisation of the heat sector; Wirtschaftliche und technische Aspekte der Dekarbonisierung des Waermesektors

    Rohrig, Kurt; Hoffmann, Clemens; Gerhardt, Norman [Fraunhofer IWES, Kassel (Germany); Schmidt, Dietrich; Schumacher, Patrick [Fraunhofer IBP, Stuttgart (Germany); Henning, Hans Martin; Palzer, Andreas [Fraunhofer ISE, Freiburg (Germany); Lechtenboehmer, Stefan [Wuppertal Institut fuer Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal (Germany)

    2016-05-15

    The transformation of the energy system to a de-carbonized energy supply requires a coordinated interaction between the sectors electricity, heat and transport. Thereby, the coupling of the electricity sector with the heating sector is one of the key measures in the transformation. The inclusion of wind and solar energy in the grid can be optimized by exact feed in forecasts, the coupling to the heat sector by means of heat pumps and power-to-heat (heater) allows more flexibilisation of the demand side. This interaction is made possible by intelligent solutions of systems engineering and power management. The development of appropriate incentives, market mechanisms and business models is also required, to make this coupling also economic successful. The contribution present die 80% scenario for the year 2050 created in the research project ''Interaction RES electricity, heat and transport'' and gives examples of future requirements and developments on this topic. [German] Die Transformation des Energieversorgungssystems zu einer de-karbonisierten Energiebereitstellung bedingt ein koordiniertes Zusammenspiel der Sektoren Strom, Waerme und Verkehr. Dabei ist die Kopplung des Stromsektors mit dem Waermesektor eine der entscheidenden Massnahmen bei der Transformation. Die Aufnahme von Wind- und Sonnenenergie in das Netz kann durch genaue Einspeiseprognosen optimiert werden, die Kopplung zum Waermesektor mittels Waermepumpen und Power-to-Heat (Heizstab) ermoeglicht die weitere Flexibilisierung der Nachfrageseite. Diese Interaktion wird durch intelligente Loesungen der Systemtechnik fuer das Energie- und Netzmanagement ermoeglicht. Die Entwicklung von entsprechenden Anreizsystemen, Marktmechanismen und Geschaeftsmodellen ist ebenfalls erforderlich, um diese Kopplung auch wirtschaftlich erfolgreich zu gestalten. Der Beitrag stellt das im Forschungsvorhaben ''Interaktion EE-Strom, Waerme und Verkehr'' erstellte 80 %-Szenario fuer das

  5. Climate gas balances of biogas and their significance; Klimagasbilanzen von Biogas und ihre Aussagekraft

    Dressler, Daniela [HAWK Hildesheim Holzminden Goettingen, Goettingen (Germany). Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik NEUTec; Loewen, Achim; Nelles, Michael

    2012-07-01

    The greenhouse-gas balances of production and use of biogas strongly depend on specific parameters such as the input material, the system technology and/or the way the biogas is used. These parameters can vary from region to region and from plant to plant. Considering regional, local and plant-specific factors, in the district of Celle greenhouse-gas emissions are more than 3 times higher than in the district of Goettingen (0.2 resp. 0.06 kg CO{sub 2}-eqv./kWh{sub el}). Including further parameters such as indirect land use changes or an open storage of fermentation residues increases the differences of these specific results even more. Consequently a derivation of general values to calculate a climate protection potential for the production and use of biogas for all regions and/or countries is almost impossible. Climate protection potentials, created on the basis of general values, may therefore be considerably imprecise. (orig.)

  6. 1. expert congress on geothermal power: On the way to a new energy future. Proceedings; 1. Fachkongress Geothermischer Strom: Start in eine neue Energiezukunft. Tagungsband

    NONE

    2003-07-01

    Tagungsband befasst sich mit den folgenden Themen: 1. Allgemeiner Teil: a) Die Rolle der Geothermie im Rahmen einer zukunftsfaehigen Energieversorgung; b) Effiziente Foerderinstrumente fuer Erneuerbare Energien; c) Geothermische Ressourcen fuer die Stromerzeugung (TAB-Studie); d) Vom Potenzial zur Nutzung - Konzepte fuer die geothermische Stromerzeugung in Deutschland; e) Eine energiewirtschaftliche Einordnung der Geothermie in das Energiesystem der Bundesrepublik Deutschland. Vergleich der unterschiedlichen Techniken, des Entwicklungsstandes, Marktpotenzials geothermischer Stromerzeugung und der bisher gemachten Erfahrungen in den laufenden Projekten. 2. Lokalbezug und Poster: a) Erkundung, Aufschluss, Bau und Betrieb der geothermischen Anlage in Neustadt-Glewe; b) Technisches Konzept des geothermischen Kraftwerks Neustadt-Glewe. 3. Exploration, Bohrtechnik: a) Abschaetzung der Erfolgswahrscheinlichkeit bei geothermischen Bohrungen; b) Seismische Exploration, Reservoirmodellierung und Reservoirsimulation zum Geothermieprojekt; c) Bohrtechnik und Bohrkosten fuer Sedimentgesteine. Bohren im Kristallin. 3. Komplettierung, Frac-Technik: a) Frac-Technik im Kristallin; b) Frac-Technik in Sedimenten; c) New-Technology MWD and LWD Systems Designed for Ultra-Deepwater and Geothermal Drilling; d) Weiterentwicklung geothermischer Stromerzeugung im sueddeutschen Kristallin. 4. Verstromung Geothermischer Energie: a) Effizienz der geothermischen Stromerzeugung; b) Duales Heizwerk gespeist mit einem geothermalen Wasser einer mittleren Enthalpie; c) Das Geothermiefeld der Insel Milos in Griechenland: Aktuelle geothermische Exploration und Entwicklung. 5. Poster der Tagung: a) Der UGGW - das innovative Konzept zur Standort unabhaengigen Stromerzeugung; b) Geothermische Ressourcen Russlands und Nutzungsprognose bis 2020; c) Auf der Lernkurve zum Geothermischen Strom: Das In situ Geothermielabor Gross Schoenebeck; d) Waermebegleitende Tiefbohrzemente: Zusammensetzungen, Untersuchungsmethode

  7. What contribution can the gas infrastructure make to the energy transition?; Welchen Beitrag kann die Gasinfrastruktur fuer die Energiewende leisten?

    Bothe, David; Janssen, Matthias; Poel, Sander van der [Frontier Economics, Koeln (Germany); and others

    2017-11-15

    In the long term, the sector coupling will convert other areas of consumption such as heat and transport to purely renewable energy sources. A model-based analysis of system costs across all stages of the value chain shows that the existing gas infrastructure in particular can make an important contribution to achieving a comprehensive energy turnaround at low cost. Preserving the gas networks in connection with the use of green gas as a further end energy carrier in addition to electricity leads to significantly lower overall costs than a comprehensive electrification of all end applications. This can also help overcome acceptance problems. [German] Mit der Sektorkopplung werden langfristig weitere Verbrauchsbereiche wie Waerme und Verkehr auf rein erneuerbare Energiequellen umgestellt. Eine modellgestuetzte Analyse der Systemkosten ueber alle Wertschoepfungsstufen hinweg zeigt, dass insbesondere die vorhandene Gasinfrastruktur einen wichtigen Beitrag leisten kann, eine umfassende Energiewende kostenguenstig zu erreichen. Ein Erhalt der Gasnetze in Verbindung mit der Nutzung von Gruenem Gas als weiterem Endenergietraeger neben Strom fuehrt zu deutlich niedrigeren Gesamtkosten als eine umfassende Elektrifizierung aller Endanwendungen. Zudem kann dies helfen, Akzeptanzprobleme zu ueberwinden.

  8. Electric power is not the same power. Why the energy transition can not succeed; Strom ist nicht gleich Strom. Warum die Energiewende nicht gelingen kann

    Limburg, Michael; Mueller, Fred F.

    2015-07-01

    The energy transition - the conversion of our power supply to so-called ''Renewable Energy'' - will lead to disaster, economically as well as technically. Although the concept is not technically feasible, more than 500 billion Euros were spent for this purpose already. This money our economy will miss bitterly when it is needed it to go, sweep up the future shambles. Here explain two recognized experts why. ''The book, 'electric power is not the same power' pulled himself together again on a colossal effort. It dissects technically brilliant with the tools of logic, scientific reasoning a fatal mental aberration.''- Arnold Vaatz MP. [German] Die Energiewende - die Umstellung unserer Stromversorgung auf sogenannte ''Erneuerbare Energien'' - wird in eine Katastrophe fuehren, wirtschaftlich ebenso wie technisch. Obwohl das Konzept technisch nicht machbar ist, wurden hierfuer bereits mehr als 500 Milliarden Euro ausgegeben. Dieses Geld wird unserer Volkswirtschaft bitter fehlen, wenn sie darangehen muss, den kuenftigen Scherbenhaufen zusammenzukehren. Hier erklaeren zwei ausgewiesene Fachleute, warum. ''Das Buch 'Strom ist nicht gleich Strom' rafft sich noch einmal zu einer ungeheuren Kraftanstrengung auf. Es seziert handwerklich brillant mit den Mitteln der logischen, naturwissenschaftlichen Argumentation einen fatalen geistigen Irrweg.'' - Arnold Vaatz MdB.

  9. Gas supplies from EC member states to customers in the Federal Republic of Germany; Gaslieferungen aus EG-Mitgliedstaaten an Abnehmer in der Bundesrepublik

    Lukes, R. [Forschungsstelle Recht und Technik, Muenchen (Germany)

    2000-12-01

    After implementation of the EU Internal Gas Market Directive in Germany, marketers from EU member states are increasingly interested in entering the German natural gas market. In addition to the legal and competition aspects arising analogous to the internal market in electrity, as e.g. third party access to pipelines, management of physical transactions and use-of-pipeline pricing, natural gas trading of suppliers from EU member states in the German market has to be reviewed also from the angle of section 3 of the EnWG (German act for reform of the energy industry law), in which provisions are set forth governing and defining the case of energy supply to third parties, marketers being obliged to apply for a licence. The legal requirements and the various aspects to be considered are explained in detail. (Orig./CB) [German] Nach Ablauf der Umsetzungsfrist der Gas-Binnenmarktrichtlinie interessieren sich nunmehr auch GVU aus anderen Mitgliedstaaten fuer Gaslieferungen an Abnehmer in der Bundesrepublik. Allerdings tritt neben den beim Strom schon haeufig eroerterten Problemen von Netzzugang, Leitungskapazitaet, Nutzungsentgelt usw. die Frage auf, ob Gasversorgungsunternehmen (GVU) aus anderen Mitgliedstaaten bei Gaslieferungen an Abnehmer in der Bundesrepublik eine Energieversorgung anderer aufnehmen und deshalb der behoerdlichen Genehmigung nach Paragraph 3 EnWG beduerfen. Die Rechtslage wird analysiert. (orig./CB)

  10. Annual report 1978. [Natural gas

    1979-05-01

    In the 1978 annual reports of the Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW), the Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW), and the Technische Vereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. (FIGAWA), the activities of organisations and Laender groups are dealt with, as well as tasks, work, and sales promotion measures.

  11. Modulare und durchgängige Produktmodelle als Erfolgsfaktor zur Bedienung einer Omni-Channel-Architektur - PLM 4.0

    Golovatchev, Julius; Felsmann, Marcus

    Mit der Transformation der Wertschöpfungsstrukturen von Utility 1.0 zu Utility 4.0 erfolgt offensichtlich auch eine Veränderung des Produkts. Vor dem Hintergrund disruptiver Technologien (IoT, Big Data, Cloud, Robotics etc.) und auch gesellschaftlicher Veränderungen entstehen ständig neue Geschäftsmodelle und Produkte, die über die reine Versorgungsdienstleistung (z. B. Strom) hinausgehen. Dabei muss der wertvolle Rohstoff Produktdaten für smarte Produkte durchgängiger und schneller nutzbar gemacht werden. Die modularen und durchgängigen Produktstrukturen leisten einen Beitrag zur Beherrschung von Komplexität und stellen somit einen wesentlichen Hebel für erfolgreiche Produktentwicklung und -management dar. In diesem Beitrag werden Ansätze beschrieben, wie es den vor der Herausforderung Utility 4.0 stehenden Unternehmen gelingen kann, Smart-Energy-Produkte so zu modellieren, dass sie die Interoperabilität der einzelnen Produktionsmodule sicherstellt und ein Ende-zu-Ende-Management ermöglicht.

  12. Profitability aspects of combined power/heat plants based on the example of a gas turbine; Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen ueber KWK-Anlagen am Beispiel einer Gasturbine

    Klimek, W. [Thyssengas GmbH, Duisburg (Germany)

    1998-04-01

    The efficiency of a combined power/heat plant is treated in an example relating to a gas turbine. An important prior condition for optimum planning of a combined power/heat plant is assessment of the current position in addition to a demand analysis. Constituting a vital planning instrument for the process are systematic annual continuous curves in respect of electricity and heat. Aided by a PC software program it is possible, on the basis of a few key figures, to establish whether a detailed study is able to bring about any economical solution. In addition, a primary-energy and emission balance-sheet is compiled illustrating the advantages to be gained from combined power/heat systems of relevance to the environment. A sensitivity analysis shows main influential factors exercised on the efficiency of the gas turbine project. As might be expected, the greatest influenc eon profitability comes from the electricity proceeds, the price of fuel and capital costs. Finally, different financing models for combined power/heat plants are discussed along with a price safeguarding method. (orig.) [Deutsch] Die Wirtschaftlichkeit einer KWK-Anlage wird am Beispiel einer Gasturbine erlaeutert. Wichtige Voraussetzung fuer die optimale Planung einer KWK-Anlage ist die Bestandsaufnahme mit Bedarfsanalyse. Ein entscheidendes Planungsinstrument stellen hierbei geordnete Jahresdauerlinien fuer Strom und Waerme dar. Mit Hilfe eines PC-Programms kann anhand weniger Eckdaten festgestellt werden, ob eine Detailbetrachtung zu einer wirtschaftlichen Loesung fuehren koennte. Zusaetzlich wird eine Primaerenergie- und Emissionsbilanz erstellt, die die umweltrelevanten Vorteile der Kraft-Waerme-Kopplung verdeutlicht. Eine Sensitivitaetsanalyse zeigt Haupteinflussfaktoren auf die Wirtschaftlichkeit des Gasturbinenprojektes. Die Stromgutschrift, der Brennstoffpreis und die Investitionskosten ueben erwartungsgemaess den groessten Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit aus. Abschliessend werden

  13. DGMK spring meeting of Fachbereich Aufsuchung und Gewinnung; DGMK-Fruehjahrstagung des Fachbereichs Aufsuchung und Gewinnung

    NONE

    2002-07-01

    The report of the meeting contains 42 articles on the subjects DGMK project ''tight gas reservoirs'', geophysics, petroleum geology, drilling technique, petroleum and natural gas transport technique and underground storage of natural gas. (UKE) [German] Der Tagungsband enthaelt 42 Vortraege zu den Themengebieten DGMK-Projekt ''Tight-Gas Reservoirs'', Geophysik, Erdoeelgeology, Bohrtechnik, Lagerstaettentechnik, Erdoel- und Erdgas- Foerdertechnik und Untertagesspeichertechnik. (UKE)

  14. The powerline technology has been developed to market maturity (energy supply companies as 'dark cable' communication service and access providers). A member of Ascom Powerline Communications AG explains the system; Das Powerline-System ist marktreif (EVU als 'Dark-Cable-Anbieter' und 'Access-Provider'). Powerline aus der Sicht des Entwicklungsunternehmens

    Martinez, D. [Ascom Powerline Communications AG, Bern (Switzerland)

    2001-03-12

    Combining communication processes and power transmission on one means of transport, - a fascinating idea, and not at all far-fetched but rather simple, actually. The article explains the basic ideas underlying the development of the powerline communication technology and the first commercially available service offered by Ascom Powerline Communications AG. (orig./CB) [German] Kommunikationssignale und Strom in einen Transportweg zusammenzufassen - eine faszinierende wie nahe liegende Idee. So nahe liegend wie die naechste Steckdose. Im Outdoor-Bereich wird in der jeweiligen Ortsnetzstation beides auf das Stromnetz gekoppelt. Von dort aus gelangt der 'Daten-Strom' dann ueber das Niederspannungsnetz zum Endverbraucher (Letzte Meile). Innerhalb des Hauses, im Indoor-Bereich, sind lediglich Adapter noetig, um Strom und Kommunikation wieder voneinander zu trennen und ihren individuellen Anwendungen zuzufuehren. Die Notwendigkeit einer separaten Telefon- oder Datenverkabelung entfaellt, da die Steckdose nun weit mehr ist als ein Elektrizitaetsanschluss: Sie wird zu einer leistungsfaehigen Kommunikationsschnittstelle - sei es zur Ueberbrueckung der 'Letzten Meile' fuer den Highspeed-Internet-Zugang oder zur Vernetzung innerhalb des Hauses. Die Vorteile fuer private Nutzer wie fuer Unternehmen sind enorm. (orig.)

  15. Technical and marketing aspects of power use in industry and trade; Technik- und Marketingaspekte bei der industriellen und gewerblichen Stromanwendung

    Mann, E.W.; Duenkelberg, R.

    1997-02-01

    Using electric power permits energetic optimization of production processes in industry and trade. Because of the trend towards qualitatively high-grade products, the energy form electric power plays a key role. Increased power demand on the part of industrial customers coincides with increased competition in the energy supply sector at the national and international levels. Within short, therefore, these industrial customers may prompt a change in preferences at the supplier side. Utilities will adopt suitable marketing concepts in order to gain profile with their customers as service providers. Operating close to customers will essentially influence customer satisfaction and, thereby, customer loyalty. (orig./RHM) [Deutsch] Durch die Stromanwendung koennen Produktionsprozesse in Industrie und Gewerbe energetisch optimiert werden. Bei dem Trend zu qualitativ hochwertigen Produkten nimmt die Energieform Strom eine Schluesselstellung ein. Die erhoehte Stromnachfrage der Industriekunden trifft auf zunehmenden Wettbewerb bei der Energieversorgung auf nationaler und internationaler Ebene, wodurch in Kuerze Industriekunden andere Praeferenzen bei den Energielieferanten setzen koennen. Durch geeignete Marketingkonzepte werden sich die Energieversorgungsunternehmen (EVU) als Energiedienstleister ihrer Kunden profilieren. Die Naehe zum Kunden wird wesentlich die Kundenzufriedenheit und damit letztlich auch die Kundenloyalitaet beeinflussen. (orig./RHM)

  16. Paleo-oil and gas fields in the red sandstone of the North German Basin: Effects of hydrocarbon migration on storage quality development. Fluid flow, diagenesis and storage quality in the red sandstone strata of northern Germany; Palaeo-Oel- und -Gasfelder im Rotliegenden des Norddeutschen Beckens: Wirkung der KW-Migration auf die Speicherqualitaets-Entwicklung. Fluidfluss, Diagenese und Speicherqualitaet im Rotliegend Norddeutschlands

    Solms, M. [SGC, Lehrte (Germany); Gaupp, R. [Jena Univ. (Germany); Littke, R.; Schwarzer, D. [RWTH Aachen (Germany); Schubarth-Engelschall, J.; Trappe, H. [TEEC, Isernhagen (Germany); Krawczyk, C.; Tanner, D.; Oncken, O. [GFZ, Potsdam (Germany)

    2003-07-01

    This sub-project was aimed at improving the geological concept of the development of storage quality, at the development of a model for monitoring and reconstruction of the structural development and restructuring of reservoirs, and at obtaining information on hydrocarbon origins, migration pathways and filling chronology. Drill core data were combined with 3D seismic data in order to obtain a deeper understanding of the processes involved. [German] Im Rahmen des DGMK-Forschungsprogrammes ''Tight Gas Reservoirs'' (Projekt 593-8) wurden von der Arbeitsgruppe Sedimentologie 43 Bohrungen aus dem Rotliegend Nordwestdeutschlands untersucht. Die vorgestellten Ergebnisse schliessen sich an den Vortrag ''Einfluss von Fazies und Diagenese auf die Speicher-Qualitaets-Entwicklung von Rotliegendsandsteinen NW Deutschlands'' (SOLMS et al., DGMK-Fruehjahrstagung 2002). Ziel dieses Teilprojektes ist die Verbesserung des geologischen Konzeptes zur Entwicklung der Speicherqualitaet, die Entwicklung eines Modells zur Erfassung und Rekonstruktion der strukturellen Entwicklung und Restrukturierung von Lagerstaetten sowie die Klaerung von KW-Herkunftsgebieten, Migrationswegen und Fuellungschronologien. Durch die Verknuepfung der Kerndaten mit 3D seismischen Daten soll eine verbesserte Einschaetzung der Speicherqualitaeten aus dem 3D seismischen Abbild erreicht werden. (orig.)

  17. The southern corridor for natural gas and the last days of Nabucco. Transport of natural gas and Nabucco pipeline; Der suedliche Gaskorridor und die letzten Tage von Nabucco. Gastransport und Nabucco-Pipeline

    Mangott, Gerhard [Innsbruck Univ. (Austria). Fakultaet fuer Politikwissenschaft und Soziologie

    2012-11-12

    As a strategic project management with a transport capacity of 31 billion m{sup 3} per year of natural gas, Nabucco 1.0 should diversify the natural gas suppliers for the EU market and the import pipeline network. Significant amounts of natural gas should be imported from the Caspian and the Middle East region. Nabucco 1.0 failed as a project management. The Nabucco consortium wants to convey natural gas through a small-scale and cheaper Nabucco west pipeline via Bulgaria, Romania and Hungary to Austria. Also the Trans-Adriatic Pipeline will transport the same natural gas reserves into the European Union (EU).

  18. Energy efficiency. A textbook and handbook; Energieeffizienz. Ein Lehr- und Handbuch

    Pehnt, Martin (ed.) [IFEU Institut fuer Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH, Heidelberg (Germany)

    2010-07-01

    Apart from renewable energies, energy efficiency and energy conservation are the fundament for an economically optimized energy strategy. Energy efficiency involves different ranges: the energy and heating market for households and trades, the traffic sector and industrial production. Along the value creation chain energy efficiency signifies an effective conversion of raw materials, a use of by-products, a reduction of consumption and a modification of the behaviour. This text book offers a comprehensive overview of all ranges of energy efficiency. It interdisciplinary it gives an engineering understanding of the technologies for the reader and connects this with economic, sociological, energy political and ecological fundamentals. The manual is not only suitable for the teachings in relevant courses of studies (e.g. energy, environmental or process engineering, architecture, industrial engineering, geography and political economy, physics), but also offers a clear, intimate insight of the topic energy efficiency to specialists of neighbouring disciplines. [German] Energieeffizienz und Energieeinsparungen sind - neben erneuerbaren Energien - die Basis fuer eine volkswirtschaftlich optimierte Energiestrategie. Energieeffizienz betrifft unterschiedliche Bereiche: den Strom- und Waermemarkt fuer Haushalte und Gewerbe, den Verkehrssektor und die industrielle Produktion. Energieeffizienz entlang der Wertschoepfungskette bedeutet, Rohstoffe wirksam umzuwandeln, Nebenprodukte zu nutzen, Verbrauch zu reduzieren und Verhalten zu aendern. Dieses Lehrbuch bietet einen umfassenden Ueberblick ueber alle Bereiche der Energieeffizienz. Interdisziplinaer vermittelt es dem Leser ein ingenieurtechnisches Verstaendnis der Technologien und verknuepft dieses mit oekonomischen, sozialwissenschaftlichen, energiepolitischen und oekologischen Grundlagen. Das Handbuch ist nicht nur fuer die Lehre in einschlaegigen Studiengaengen (z. B. Energie-, Umwelt- oder Verfahrenstechnik, Architektur

  19. Sport und soziale Integration

    Turan, Günes

    2012-01-01

    Sport und soziale Integration : Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen ; Tagungsband der gleichnamigen Tagung am 28. und 29. Juni 2011 in Augsburg / Helmut Altenberger ... (Hrsg.). - Hamburg : Feldhaus, Ed. Czwalina, 2012. - 104 S. - (Sportwissenschaft und Sportpraxis ; 161)

  20. Gas brokerage in Germany. Introduction to products and price modelling; Der boersliche Gashandel in Deutschland. Einfuehrung in Produkte und Preismodelle

    Wimschulte, J. [Regensburg Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Finanzdienstleistungen; Wilkens, S.

    2007-11-15

    Two events have contributed significantly to facilitating the trade in natural gas in Germany: The Federal Network Agency's decision in November 2006 in favour of the two-contract model as a means of governing access to the gas networks and the unification of high gas market regions. These developments will boost competition in the gas market and improve price transparency. Since July 2007 the European Energy Exchange has operated a trading floor for the spot and futures trade in natural gas in two German market regions. However it will probably take another two to three years for a robust and substantial trade in natural gas to develop. Major factors contributing to this goal will be the continued consolidation of market regions, improved access to natural gas storages and improved transparency of market information.

  1. Development of a monitor system for gas based detectors and measurement of electron attachment in the chamber gas; Aufbau eines Monitorsystems fuer gasbasierte Detektoren und Messung der Elektronenanlagerung im Kammergas

    Linzmaier, Diana

    2009-01-15

    In the framework of an international collaboration a new electron-positron linear accelerator (ILC) with a c. m. energy up to 500 GeV is planned. For the International Large Detector Concept (ILD) a time projection chamber (TPC) shall perform precise measurements of the particle tracks. In order to fulfil the high requirements on the resolution, a microstructure gas-amplification system is used for read-out. For research and development of the detector principle for the application at the ILC at DESY a large TPC prototype is developed. For the operation of the detector it is necessary to monitor its state and especially that of the measurement gas. For this purpose in the framework of this thesis a slow control system is built, which shall make possible for the different collaboration partners to operate the prototype and to integrate the slow control data into their measurement. For this with an object-oriented control system a graphic user interface was created, which makes an overview over the applied measurement devices and a driving allows. Furthermore the influence of impurities of the gas mixture by oxygen was studied. For this with a small TPC prototype measurements of the electron attachment coefficient at different oxygen concentrations were performed with a magnetic flux density of 4 T. From the amplitude of the measurement signal a rate for the electron attachment could be determined. The values obtained for this agree sufficiently in comparison with literature values. [German] Im Rahmen einer internationalen Kollaboration ist ein neuer Elektronen-Positronen-Linearbeschleuniger (ILC) mit einer Schwerpunktsenergie bis zu 500 GeV geplant. Fuer das International Large Detector Concept (ILD) soll eine Zeitprojektionskammer (TPC) praezise Vermessungen der Teilchenspuren durchfuehren. Um die hohen Anforderungen an die Aufloesung zu erfuellen, wird ein Mikrostruktur-Gasverstaerkungssystem zur Auslese verwendet. Zur Erforschung und Entwicklung des

  2. First status seminar `Druckflamm`. Development of a coal-fuelled combined cycle process with liquid ash separation. Conference report; Erstes Statusseminar `Druckflamm`. Entwicklung eines kohlegefeuerten Gas- und Dampfturbinenprozesses mit Fluessigascheabscheidung. Tagungsband

    Hannes, K. [ed.

    1999-09-01

    Six industrial enterprises in the Ruhr, plus several universities and national rsearch centers are working on the `Druckflamm` process of pressurized coal dust combustion, which is described in this status report and is scheduled to be implementable within the next 20 years. To this end, an experimental facility (DKSF) was constructed at Dorsten. The plant works by a coal-fuelled combined cycle process in which the flue gas can be led directly onto a gas turbine after purification. This means that the flue gas must be free of particulate materials and noxious vapours, i.e. a particle size of less than 3 mg/m{sup 3}, a particle diameter of less than 3 {mu}m and an alkali concentration of less than 1 ppm. The Dorsten plant is fuelled with coal; it has a thermal capacity of 1 MW and can be operated at pressures up to 20 bar. The contribution presents an outline drawing of the plant and a survey of the results and information obtained so far. Material problems and methods of measurement are reported separately. The fuel coals were of different composition, with slag flow points between 1200 and 1400 degrees centigrade. [Deutsch] Im Ruhrgebiet wird an einem neuen Verfahren zur Verstromung von Steinkohle gearbeitet. Es soll in etwa 20 Jahren mit einem neuen Kraftwerkstyp einsetzbar sein. Kennzeichen dieses Verfahrens sind ein hoher Wirkungsgrad von mehr als 50% und eine geringe CO{sub 2}-Emission. Entwickelt wird das ``Druckkohlenstaubfeuerung`` genannte Projekt von sechs Industrieunternehmen. Zusaetzlich arbeiten an diesem Thema weitere Unternehmen sowie Universitaeten und Grossforschungseinrichtungen unter dem Arbeitstitel ``Druckflamm``. Bisherige Ergebnisse der grundlegenden Entwicklungsarbeiten sind in diesem Statusbericht zusammengefasst. Ziel des Verbundprojektes Druckkohlenstaubfeuerung (DKSF) in Dorsten ist, einen GUD-Prozess auf Kohlebasis zu entwickeln, der dadurch charakterisiert ist, dass das Rauchgas nach Reinigung unmittelbar auf eine Gasturbine geleitet

  3. Conversion of sewage treatment plants on sludge digestion. Energetic and economic optimization potential; Umstellung von Klaeranlagen auf Schlammfaulung. Energetisches und oekonomisches Optimierungspotenzial

    Schmitt, Theo G.; Gretzschel, Oliver [Technische Univ. Kaiserslautern (Germany). tectraa-Zentrum fuer innovative Abwassertechnologien; Hansen, Joachim [Luxembourg Univ., Kirchberg (Luxembourg). Siedlungswasserwirtschaft und Wasserbau; Siekmann, Klaus; Jakob, Juergen [Ingenieurgesellschaft Dr. Siekmann - Partner GmbH, Thuer (Germany)

    2014-03-15

    Investigations within the framework of the state-commissioned project ''Re-evaluation of wastewater purification plants with anaerobic sludge treatment with due consideration to framework conditions in terms of the energy and the wastewater management situation in Rhineland-Palatinate'', abbreviated ''NAwaS'', have shown that due to the rise in energy prices and availability of innovative techniques and methods it can be economically efficient, from a plant capacity of 10,000 inhabitants upwards, to convert sewage treatment plants to sludge digestion. Findings from the NAwaS project show the state of Rhineland-Palatinate to have a large potential for the conversion of sewage treatment plants to sludge digestion. Depending on the rate of price increase as well as interest rates the use of digester gas could permit an increase in electricity output by up to 50% over today's levels. Moreover, converted plants would be able to almost completely cover their own heat demand and in addition permit energy savings totalling an expected 5 kWh/(inhabitant x a). If one incorporates the possibilities offered by the procurement of sludge or suitable co-substrates from outside sources, by retrofitting sewage plants with combined heat and power stations or micro gas turbines as well as by process optimisation in existing digestion plants, this gives a further significant increase in potential production capacity and hence economic efficiency. In some of the sewage plants the above measures for saving energy and boosting energy production will even lead to energy self-sufficiency. [German] Die Untersuchungen innerhalb des Landesprojektes ''Neubewertung von Abwasserreinigungsanlagen mit anaerober Schlammbehandlung vor dem Hintergrund der energetischen Rahmenbedingungen und der abwassertechnischen Situation in Rheinland-Pfalz - NAwaS'' haben aufgezeigt, dass aufgrund der gestiegenen Energiepreise und mit innovativen

  4. Strom Thurmond Biomedical Research Center at the Medical Univesity for South Carolina Charleston, South Carolina

    1994-02-01

    The Department of Energy (DOE) has prepared an Environmental Assessment (EA) evaluating the proposed construction and operation of the Strom Thurmond Biomedical Research Center (Center) at the Medical University of South Carolina (MUSC), Charleston, SC. The DOE is evaluating a grant proposal to authorize the MUSC to construct, equip and operate the lower two floors of the proposed nine-story Center as an expansion of on-going clinical research and out-patient diagnostic activities of the Cardiology Division of the existing Gazes Cardiac Research Institute. Based on the analysis in the EA, the DOE has determined that the proposed action does not constitute a major federal action significantly affecting the quality of the human environment within the meaning of the NEPA. Therefore, the preparation of an Environmental Impact Statement is not required.

  5. Efficiency and environmental compatibility of premium cogeneration plants operated by fermentation gas; Effizienz und Umweltvertraeglichkeit biogasbetriebener Blockheizkraftwerke

    Aschmann, V.; Kissel, R.; Gronauer, A.

    2007-07-15

    Due to the climatic protection as well as shortage and raising the price of fossil fuels, a supply of a sustainable and future power supply is necessary. Therefore, the importance of the production of electricity and heat by means of premium cogeneration plants operated by fermentation gas increases. In the comparison to the conventional power production from fossil fuels, the utilization of fermentation gas reduces the release of climatic relevant gases. A compromise between high achievement and low emission with the burn of fermentation gas in premium cogeneration plants has to be established. It is the subject of the investigation of the contribution under consideration, to what extent this is feasible in practice.

  6. Gas price and oil price: a new level of competition; Gaspreis und Oelpreis. Eine neue Stufe des Wettbewerbs

    Hahn, Wolfgang; Poepperl, Claudia [Energie Consulting GmbH, Kehl (Germany)

    2012-01-15

    With a marked delay relative to electricity the gas market has now too come under the reign of competition. The dissociation of gas prices from oil prices was not only the result of successive deregulation but was also catalysed by the drop in demand attending the economic slump in 2008 and 2009. In response to the changing market environment the procurement processes of industrial and commercial customers have undergone lasting changes in the course of the past three years. At the same time, fierce competition has developed between the two energy carriers crude oil and natural gas.

  7. Europe's gas imports via pipelines. Projects and safety aspects; Europas Gasimporte durch Pipelines. Projekte und Sicherheitsaspekte

    Goetz, R.

    2008-08-15

    By the year 2030 Europe's gas imports will have risen to approximately 200 bn m{sup 3}, necessitating the installation of new pipelines and LNG terminals. The largest growth in imports is not expected from Russia but from Africa and the Near East. An analysis of projected pipelines demonstrates these regions' contribution to securing Europe's gas supply. Because they help to establish market dominance or to fend off potential competitors these pipelines also serve corporate strategies. The most reliable supply will continue to come from Norway. By contrast, gas imports via pipelines from North Africa, Russia and the Persian Gulf all carry high risks of approximately the same degree. The greatest risks are associated with gas imports from the Caspian Sea.

  8. Characterisation and activation of catalysts for recombination of radiolysis gas; Charakterisierung und Aktivierung von Katalysatoren zur Rekombination von Radiolysegas

    Bolz, Michael; Koehler, Jan; Schorle, Rolf; Helf, Achim [EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg (Germany). Kernkraftwerk Philippsburg, Teilbereich Chemie

    2011-07-01

    Radiolysis gas is produced by radiolysis of cooling water during the operation of boiling water reactors. Small amounts of radiolysis gas can accumulate at dead ends of pipes in the water-steam circuit. Under certain conditions, it can accumulate even to higher concentrations. To avoid these accumulations, small catalysts are built in. As part of a diploma thesis, the catalysts were analysed and characterised. (orig.)

  9. 5th international exhaust gas and particulate emissions forum. Proceedings; 5. Internationales Forum Abgas- und Partikelemissionen. Beitraege

    NONE

    2008-12-11

    The Proceedings of the 5th International Exhaust Gas and Particulate Emissions Forum contains 22 printed contributions as well as a CD-ROM. The titles of them are: (1) Diesel Emissions Control in the United States - 2010 and Beyond; (2) The MBE90 commercial vehicle engine for EPA '07 emissions regulations; (3) Concepts for engines and exhaust-gas cleaning systems for heavy duty trucks of the future; (4) HD Engine Technology for Near-Zero Emissions and Lowest Cost of Ownership; (5) (Partially-) Homogeneous Diesel Combustion; (6) Exhaust gas sensors for NOx storage catalysts and ammonia-SCR systems; (7) Sensors for modern exhaust gas after-treatment systems; (8) New reducing agents for low NOx-SCR Techno-logy; (9) Exhaust gas Aftertreatment on Lean Burn Gasoline Direct Injection Engines: The System of TWC and NOx-Storage Catalyst; (10) New Platinum/Palladium based catalyzed filter technologies for future passenger car applications; (11) Development of a Roadway Hydrocarbon Sorption Model and Characterization of a Novel PM Generator; (12) Requirements for current and future particulate measurement instrumentation from the point of view of the Physikalisch-Technische Bundesanstalt; (13) Standardized dilution conditions for gravimetric PM sampling - measures to assure results that correlate; (14) Particle Counting according PMP; (15) Future high-confidence measurement of diesel particulate emissions for approval and development; (16) New developments in optical instrumentation for exhaust gas; (17) Simultaneous Detection of Gaseous and Particulate Exhaust Components by Photoacoustic Spectroscopy; (18) Boundaries of modern exhaust gas instrumentation; (19) Raising quality and reducing application effort through efficient data input to the particulate filter load model for a EURO5 diesel car; (20) Stop-start operation of diesel engines - modified require-ment for exhaust gas after-treatment?; (21) Particulates emission with Biodiesel B30 impact on CSF management; (22

  10. Field-effect gas sensors and their application in exhaust treatment systems; Feldeffekt-Gassensoren und ihre Anwendung in Abgasnachbehandlungssystemen

    Schalwig, Jan

    2002-07-01

    Tightening environmental constraints on exhaust gas emissions of gasoline and Diesel engines led to a growing interest in new and highly sophisticated gas sensors. Such sensors will be required in future exhaust gas aftertreatment systems for the selective real time detection of pollutants such as nitric oxides, hydrocarbons and carbon monoxide. Restrictions on cost and device dimensions imposed by the automobile industry make semiconductor gas sensors promising candidates for the realization of cheap and small-size sensor devices. This work deals with semiconductor field effect devices with catalytically active platinum (Pt) electrodes and potential applications of such devices in automotive exhaust gas aftertreatment systems. To allow for continuous operation at high temperatures, silicon carbide (SiC) and group III-nitrides such as GaN and AlGaN were used as semiconductor materials. Different devices have been realized with such materials: SiC based MOS capacitors (MOSiC), GaN Schottky diodes and GaN/AlGaN high electron mobility transistors (HEMT). The principle feasibility of SiC and GaN based field effect gas sensors for automotive applications was tested under laboratory conditions using synthetic gas mixtures. Exhaust gas components such as carbon monoxide (CO), nitric oxides (NO and NO{sub 2}), various saturated and unsaturated hydro-carbons as well as water vapor, oxygen (O{sub 2}) and hydrogen (H{sub 2}) were used as test gases in appropriate concentrations with the sensor devices being operated in a range of temperatures extending from room temperature up to 600{sup o}C. (orig.)

  11. 5th international exhaust gas and particulate emissions forum. Proceedings; 5. Internationales Forum Abgas- und Partikelemissionen. Beitraege

    NONE

    2008-12-11

    The Proceedings of the 5th International Exhaust Gas and Particulate Emissions Forum contains 22 printed contributions as well as a CD-ROM. The titles of them are: (1) Diesel Emissions Control in the United States - 2010 and Beyond; (2) The MBE90 commercial vehicle engine for EPA '07 emissions regulations; (3) Concepts for engines and exhaust-gas cleaning systems for heavy duty trucks of the future; (4) HD Engine Technology for Near-Zero Emissions and Lowest Cost of Ownership; (5) (Partially-) Homogeneous Diesel Combustion; (6) Exhaust gas sensors for NOx storage catalysts and ammonia-SCR systems; (7) Sensors for modern exhaust gas after-treatment systems; (8) New reducing agents for low NOx-SCR Techno-logy; (9) Exhaust gas Aftertreatment on Lean Burn Gasoline Direct Injection Engines: The System of TWC and NOx-Storage Catalyst; (10) New Platinum/Palladium based catalyzed filter technologies for future passenger car applications; (11) Development of a Roadway Hydrocarbon Sorption Model and Characterization of a Novel PM Generator; (12) Requirements for current and future particulate measurement instrumentation from the point of view of the Physikalisch-Technische Bundesanstalt; (13) Standardized dilution conditions for gravimetric PM sampling - measures to assure results that correlate; (14) Particle Counting according PMP; (15) Future high-confidence measurement of diesel particulate emissions for approval and development; (16) New developments in optical instrumentation for exhaust gas; (17) Simultaneous Detection of Gaseous and Particulate Exhaust Components by Photoacoustic Spectroscopy; (18) Boundaries of modern exhaust gas instrumentation; (19) Raising quality and reducing application effort through efficient data input to the particulate filter load model for a EURO5 diesel car; (20) Stop-start operation of diesel engines - modified require-ment for exhaust gas after-treatment?; (21) Particulates emission with Biodiesel B30 impact on CSF management; (22

  12. Legal requirements on the arrangement of the selection procedure for the authorisation of power concession and natural gas concession according to paragraph 46 EnWG; Rechtliche Anforderungen an die Ausgestaltung der Auswahlverfahren zur Vergabe von Strom- und Gaskonzessionen nach paragraph 46 EnWG

    Fischer, Henning; Embacher, Patrick [Roedl und Partner GbR, Koeln (Germany); Wolf, Thomas [Roedl und Partner GbR, Nuernberg (Germany)

    2012-08-15

    By the Act on Redefining the energy industry regulations, on 26th July, 2011 the Federal Legislature has made extensive changes and amendments to the Energy Economy Law (EnWG). The aim of the paragraph 1 section 1 EnWG is the requirement that the power supply must be safe, affordable, user-friendly, efficient and environmentally safe for the general public. From paragraph 2 arise the objectives of ensuring effective and undistorted competition in the energy supply and the long-term performance and reliable operation of power distribution systems. The economic interests of local communities are not explicitly mentioned.

  13. Direct marketing of electricity from biogas plants; Direktvermarktung von Strom aus Biogasanlagen. Chancen und Risiken aus rechtlicher Sicht

    Falke, Iris; Schlichting, Julia [Schnutenhaus und Kollegen, Rechtsanwaelte, Berlin (Germany)

    2013-10-01

    The German Renewable Energy Sources Act of January, 1{sup st} 2012 contains new possibilities of direct selling electricity to the market, to promote and to improve market integration of electricity generated from renewable energies. The core is the introduction of a market premium for electricity which has actually been fed into the grid system and purchased by a third party. In addition to his market revenues, the installation operator receives the market premium. The market premium replaces the guaranteed EEG feed-in tariff. The market premium should cover the difference between the proceeds from direct selling and the EEG feed-in tariff. In addition, installation operators receive a management premium to compensate their transaction costs. As a supplement to the market premium model the EEG 2012 introduces a flexibility premium to create an economic incentive for providing additional capacities and encourage a demand-oriented electricity production. Further possibilities of direct marketing are the ''green electricity privilege'' and the non-subsided direct marketing. This article provides an over-view of the different forms of direct-marketing that are included in EEG 2012 with a focus on the market premium and the flexibility premium. These two instruments are of high importance to operators of installations generating electricity from biogas. A further emphasis is put on risks and chances in contract negotiation in the context of direct marketing. (orig.)

  14. Efficiency and annual power production of photovoltaic modules; Wirkungsgrad und jaehrliche Strom-Produktion von Photovoltaik-Modulen

    Wilhelm Durisch, W. [Paul Scherrer Institut (PSI), Villigen (Switzerland); Mayor, J.-C. [previously PSI, Ackerstrasse, Nussbaumen (Switzerland); Lam, K. H. [The University of Hong Kong, Dept. of Architecture, Hong Kong (Hong Kong)

    2007-06-15

    This illustrated final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) reports on an outdoor test facility that was erected at the Paul Scherrer Institute PSI in Villigen, Switzerland. It consists of a sun-tracker and a PC-based measurement system. The sun-tracker is used to orient test modules continuously towards the sun. The measurement system is designed for the automatic acquisition of current / voltage characteristics of photovoltaic modules, from which their efficiency is determined. The paper describes tests performed under constant irradiation and various module temperatures, thus allowing the temperature coefficient of the efficiency to be determined. Figures on the efficiencies of three commercially-available panels are presented for different irradiance levels. The results are presented in graphical form and commented on.

  15. Power, heat and cooling by intelligent prefabricated components from concretes; Strom, Waerme und Kuehlung mit intelligenten Fertigteilen aus Beton

    Riffel, Siegfried [HeidelbergCement AG, Talheim (Germany). Entwicklung und Anwendung

    2006-10-15

    Starting of present ecological and economical requirements to buildings renewable energy sources like photovoltaics and solar power will play an important role in future as also change construction engineering and architecture of city design till into detail. The existing contribution presents an innovative result for a massive roof- and wall system from prefabricated concrete components with integrated solar collectors and PV modules. (GL)

  16. Process and plant for obtaining producer gas from fossil fuels. Verfahren und Anlage zur Gewinnung von Generatorgas aus fossilen Brennstoffen

    Anon,

    1983-12-01

    In a plant for generating producer gas from fossil fuels with relatively high humidity, there is predrying of the wet material in two drying chambers situated above the actual reactor shaft. The drying air required for this purpose is drawn off via blowers and heat exchangers preheated from the area of the combustion zone. The preparation of the crude gases produced first in the process is done by a socalled bypass gas system, i.e. the reintroduction of the crude gases enriched with tar oil and steam and diverting prepared hot gases via an annular pipe from the area of the reduction zone.

  17. Petroleum and natural gas in the Federal Republic of Germany 2001; Erdoel und Erdgas in der Bundesrepublik Deutschland 2001

    Pasternak, M.; Kosinowski, M.; Loesch, J.; Messner, J.; Sedlacek, R.

    2002-07-01

    After the last years had seen the lowest level of exploration activities, the year 2001 marked a distinct increase of exploration activities. This became quite visible in the number of completed exploration wells and in the extent of seismic surveys. Two of four new-field wildcats were completed in 2001, however without success. One of the three additional exploration wells (new-pool test and new-tectonic block) found gas. In production drilling nine of twelve wells were successful. Footage increased by near 25% compared to the preceding year and amounted to 54 030 metres. Seen in the light of history since 1945, this value marks the last but one rank compared to the last rank of the previous year. The rise of footage was achieved exclusively by exploration drilling. Footage of production drilling was slightly down. In geophysical prospecting the activities in 3D seismics reached the same level as in times of maximum seismic activities. The total area of 2400 square kilometres even exceeded the previous maximum. The main contribution was delivered by only one offshore survey in the German North Sea. 2D seismic was rather low and amounted to 450 kilometres in total. The license area for oil and gas exploration was reduced even further. As in previous years several expired licences were not extended and in some cases parts of the licence areas were relinquished. One licence around the city of Bremen was newly awarded. Two licences were awarded due to reorganisation of licence areas respectively due to adaptation to frontiers. In the state of Nordrhein-Westfalen three smaller licence areas were newly awarded aiming at producing gas from abandoned coal mines. German oil production could increase to 3.44 million metric tons due to the increase in production from the oil field Mittelplate to 1.6 million tons. In all other fields oil production decreased because of normal decline in production. Total remaining proven and probable oil reserves are reduced by 3 million tons

  18. Combination of a gas heat pump with geothermal energy and solar heat utilisation; Kombination einer Gaswaermepumpe mit Geothermie und Solarwaermenutzung

    Peter, Andreas [Robur GmbH, Friedrichshafen (Germany)

    2009-01-15

    A home for handicapped persons in Berlin was modernised. This included the installation of a gas-fuelled absorption heat pump combined with geothermal heat supply and solar heating. CO2 emissions and primary energy consumption were reduced considerably by this concept. (orig.)

  19. Development of a multi-fuel burner for operation with light oil, natural gas and low calorific value gas; Entwicklung eines Mehrstoffbrenners fuer Heizoel-, Erdgas- und Schwachgasbetrieb

    Giese, Anne; Tali, Eren [Gas- und Waerme-Institut Essen e.V., Essen (Germany)

    2013-08-15

    In the course of the AiF research project 'Development of a multi-fuel burner for operation with natural gas, light oil and low calorific value gas (MSB)' (IGF Grant No. 16202 N), various burner concepts based on the principle of continuously staged air were developed, analysed by means of computational fluid dynamics, built, investigated experimentally and finally tested at a real biomass gasifier (plant). This article describes the results of this research project. (orig.)

  20. Behaviour at landfills of waste having undergone mechanic-biological and thermal conditioning; Deponieverhalten mechanisch-biologisch und thermisch behandelten Restabfalls

    Danhamer, H.; Dach, J.; Jager, J. [Institut WAR, Darmstadt (Germany). FG Abfalltechnik

    1998-12-31

    The work studies, in landfill test reactors, water, gas and heat transport as well as gas and leachate formation in waste having undergone mechanical-biological and thermal conditioning. (orig.) [Deutsch] Es wurde der Wasser-, Gas- und Waermetransport, sowie die Gasbildung- und Sickerwasserbelastung mechanisch-biologisch und thermisch vorbehandelter Abfaelle in Deponieversuchsreaktoren untersucht. (orig.)

  1. Gas process technology for fuel cells. Desulfurization and other key problems; Gasprozesstechnik fuer Brennstoffzellen. Entschwefelung und andere Kernfragen

    Heinzel, A.; Kalk, T.; Kvasnicka, A.; Roes, J.; Steffen, M.; Witzany, R. [Duisburg-Essen Univ., (Germany). ZBT Duisburg

    2008-07-01

    Fuel cells as Micro-CHP units for residential energy supply are one important technology option to improve energy efficiency and reduce emissions. Starting from natural gas as energy carrier, hydrogen is generated by catalytic processes. Prototypes are operated in field test in the meanwhile, but there are still important technical and scientific questions to deal with, as there are e.g. the desulfurisation of natural gas, the optimisation of heat integration in order to improve the efficiency of the complete system, the realisation of a closed water loop and last but not least the formation and impact of ammonia. At the same time, cost aspects and production technology have to be considered. (orig.)

  2. Energy poker. How petroleum and natural gas influence the world economy; Der Energiepoker. Wie Erdoel und Erdgas die Weltwirtschaft beeinflussen

    Kneissl, K.

    2006-07-01

    Petroleum, coal and natural gas are dominating the energy market. All three of these fossil fuels are in short supply and thus costly. Geopolitical restrictions, speculations and market psychology define the energy market just as much as the law of supply and demand. Threshold countries like India and China with their rapidly increasing energy demand will bring about a dramatic price crisis already in the very near future. Since as long as 20 years ago, energy consumption worldwide is higher than the volume of newly developed petroleum deposits. This shortage causes problems that will have to be solved by industry and politics within the next few decades as the supply shortage is very dangerous for the international political balance. The author, Dr. Karin Kneissl, takes the reader into the world of energy markets. Interdependences between geopolitics, petroleum, natural gas and industry are explained in detail, and thre reader is given valuable aid in making his own decisions. (orig.)

  3. Production of unconventional natural gas. Risks and opportunities of fracking; Foerderung von unkonventionellem Erdgas. Risiken und Chancen des Fracking

    Toepfer, Frank-Rainer; Kreutz, Giannina [Baker und McKenzie, Berlin (Germany)

    2013-07-15

    Through its legislation for the promotion of electricity production from renewable resources and the nuclear phase-out the German Federal Republic has taken decisive steps in orienting its energy policy towards the envisioned energy turnaround. Production of natural gas from unconventional natural gas sources could assist in implementing this policy while at the same time improving Germany's energy self-sufficiency. After intensive discussions in the public arena as well as in expert rounds the Federal Ministers of the Environment and of Economic Affairs have agreed on a draft for an ordinance on the exploitation of unconventional gas resources by means of hydraulic fracturing (fracking). On sober analysis of the risks and opportunities involved in this technology one obtains an overall picture which, taking into account the differentiated view it affords on the various aspects involved, ultimately reveals that, on condition of strict compliance with the necessary requirements, for all the risks associated with it fracking is a viable option for Germany.

  4. Cogeneration systems in district heating. Dimensioning and economic efficiency; BHKW in der Nahwaermeversorgung. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit

    Stadtmueller, H. [Isar-Amperwerke AG, Muenchen (Germany)

    1999-07-01

    Even operators of industrial-scale power stations have good reasons to look into combined heat and power generation. CHP systems have a high thermal and electric efficiency, especially in case of optimized integration into the existing power station park of a public utility. Utilities can supply heat as well as electricity and thus improve customer loyalty by full-scale coverage of a locally limited market. The author presents activities for gaining strategic advances in the (niche) market for combined heat and power generation systems. [German] Auch fuer ein EVU, das Grosskraftwerke betreibt, gibt es gute Gruende sich mit BHKW zu beschaeftigen. Diese sind ein hoher energetischer Gesamtnutzungsgrad fuer Strom- und Waermeauskopplung, besonders bei optimierter Integration in den bestehenden Kraftwerkspark des EVU, Erweiterung des Kerngeschaeftes Stromversorgung durch Waermelieferung, dadurch auch verstaerkte Kundenbindung. Systemfuehrerschaft Energie bei moeglichst vollstaendiger Praesenz im lokal begrenzten Markt. Dargestellt werden Aktivitaeten, um den (Nischen-)Markt KWK im Wettbewerb erfolgreich zu besetzen (orig./RHM)

  5. Protective equipment against explosions for offshore oil and gas production; Explosionsgeschuetzte Ausruestung fuer den maritimen Oel- und Gassektor

    Popp, Tobias [R. STAHL AG, Waldenburg (Germany)

    2011-05-15

    Offshore oil and gas production requires a multitude of explosion-proof components, systems and solutions both offshore and onshore. They serve different functions, from extraction and separation of fossil fuels to the production and storage of transportable products, sometimes on floating offshore platforms. There are also offshore cranes and pipelines to the onshore terminals. All this requires explostion-proof control cabinets, power distribution units and other equipment. The many different requirements are illustrated by the example of the world's biggest offshore production platform FPSO in the China Sea.

  6. Application of coal petrographic methods in petroleum and natural gas exploration. Anwendung kohlenpetrographischer Methoden bei der Erdoel- und Erdgasprospektion

    Teichmueller, M.

    1971-02-15

    The relationship that exists between coalification and the formation of liquid petroleum and natural gas depends entirely upon the temperature in the earth's crust and the duration of heating. The degree of coalification can be determined by reflectivity measurements on very small vitrinitic (huminitic) inclusions in sedimentary rocks, because a satisfactory correlation has been established between mean reflectivity (R/sub m Oil/) and different parameters of chemical rank using 900 vitrites of different rank. This paper reports the considerable experience obtained with this method using cores and cuttings from boreholes of the German oil industry. Subsequently, examples from other countries are described which confirm the applicability of the method. Results obtained so far suggest that oil deposits may occur when the reflectivity (R/sub m Oil/) of the vitrinite lies between 0.3 and 1.0% (brown coal to high-volatile bituminous stage), whereas economic gas deposits may be found when R/sub m Oil/ extends from 0.7 to 2.0% (high-low volatile bituminous stage).

  7. Scenarios for the popular initiatives 'Strom ohne Atom' (Electricity without nuclear power) and 'Moratorium Plus'

    Eckerle, K.; Haker, K.; Hofer, P.

    2001-01-01

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study made on the possible effects of two Swiss Popular Initiatives which called for the shutdown of nuclear power stations in Switzerland ('Strom ohne Atom'), the restriction of their operating life and the abstention from building new atomic power stations ('Moratorium Plus'). The report examines the energetic and financial consequences of the initiatives. The approaches used for the analysis are described and the energy policy actions required to avoid gaps in the supply of power after the possible closure of the power stations are discussed. Apart from a reference scenario (long-term utilisation of nuclear energy), scenarios for power generation using co-generation are presented. The problems posed by the resulting CO 2 and NO x emissions are discussed. Further scenarios review the contribution to be made by renewable sources of energy and increasing energy-conservation efforts. The costs of the shutdown of nuclear power stations are discussed and the results of a sensitivity analysis are presented

  8. The bioenergy village - preconditions and consequences of autonomous heat and power supply on the basis of biomass for agricultrue, ecology and lifestyle in rural regions. Final report phase I; Das Bioenergiedorf - Voraussetzungen und Folgen einer eigenstaendigen Waerme- und Stromversorgung durch Biomasse fuer Landwirtschaft, Oekologie und Lebenskultur im laendlichen Raum. Endbericht Phase I

    Ruppert, H.; Ahl, C.; Girschner, W.; Krumbein, W.; Marggraf, R.; Scheffer, K.; Schmuck, P. (eds.)

    2003-07-01

    With support from the Federal Minister of Consumer Protection, Nutrition and Agriculture through the Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Renewable Fuels Agency), a project group of Goettingen University was able to demonstrate how complete conversion to biomass of heat and power supply can be achieved for a whole village with maximum social acceptance, environmental compatibility, and economic and technical efficiency. This and further projects will provide flexible, generally applicable concepts for wider use and are expected to give new impetus to bioenergy and help reduce CO2 emissions. This documentation presents the results of the first project phase, which lasted from October 2000 through November 2002. After describing the criteria for which the model village was selected, the work carried out by the various scientific disciplines cooperating in the project (environmental geoscience, crop research, soil research, agricultural economy, psychology, sociology and political science) is described, and the current project status is outlined. (orig.) [German] Mit Unterstuetzung des Bundesministeriums fuer Verbraucherschutz, Ernaehrung und Landwirtschaft durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. konnte die Projektgruppe der Universitaet damit beginnen, beispielhaft in einem Dorf zu demonstrieren, wie eine komplette Umstellung der Strom- und Waermeversorgung auf den Energietraeger Biomasse sozial, umweltvertraeglich, wirtschaftlich und technisch erfolgen kann. Auf der Basis dieser konkreten Umstellugsarbeiten und Erfahrungen aus anderen aehnlichen Projekten sollen uebertragbare, flexible Konzepte erarbeitet werden, die der Nutzung der Bioenergie einen deutlichen Auftrieb geben und dadurch auch erhebliche Kohlendioxid-Einsparpotentiale erschliessen koennen. In dieser Dokumentation sind die Ergebnisse der ersten Phase des Projektes 'Das Bioenergiedorf' vom Oktober 2000 bis November 2002 niedergelegt. Es wird zunaechst in einem Ueberblick

  9. Energy revolution: Fracking. In booming speed back to petroleum and natural gas; Energierevolution: Fracking. Im Boomtempo zurueck zu Oel und Gas

    Mardo, Dietrich

    2013-06-06

    Fracking is the extraction of petroleum and shale gas from deep layers of earth. This technology is not new, as it was already used in the year 1940 and is comparable to geothermal drilling. In the United State of America as well as in the People's Republic of China fracking experiences an economic boom. The deposits are large. However, fracking can be a deathblow for the German energy policy turnaround. In this regard, the contribution under consideration reports on the developments.

  10. Gas separation of landfill gas and other biogases by pressure swing adsorption. Final report. Gastrennung fuer Deponie- und Faulgase mittels Druckwechseltechnik. Abschlussbericht

    Pilarczyk, E; Mellech, L

    1986-01-01

    A new PSA-process for recovery of methane with SNG-quality from biogases was developed in the laboratory and successfully tested in field trials at the German landfill Emscherbruch/Gelsenkirchen. A special carbon molecular sieve on which carbon dioxide is adsorbed much faster than methane was proved as the best suited adsorbent for biogas separation. Even part of nitrogen which is mostly contained in landfill gases from leakage air is simultaneously removed from methane together with carbon dioxide by using the carbon molecular sieve. Low quality-SNG with 88-90% by vol. methane could be processed from landfill gas containing up to 15% by vol. nitrogen at an adsorption pressure of 3-9 bar abs. The recovery of methane goes upt to 98%. High quality-SNG can be processed from N/sub 2/-free biogases like sewage gas. The capital and operational cost (not including prepurification) for recovery of low quality-SNG by PSA is estimated to about 0,12 DM/m/sup 3/ SNG. (orig.) With 13 refs., 13 tabs., 16 figs.

  11. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Bezemek, Christoph

    2017-12-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag skizziert das Zusammenspiel von Digitalisierung und individueller Selbstbestimmung, stellt die Frage, welche Herausforderungen dieses Zusammenspiel birgt und diskutiert, wie ihnen begegnet werden kann.

  12. Emotion, Motivation und Volition

    Ulich, Dieter

    1996-01-01

    Emotion, Motivation und Volition / D. Ulich ; V. Brandstätter ; P. M. Gollwitzer. - In: Psychologie / hrsg. von Dietrich Dörner ... - 2., überarb. und erw. Aufl. - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1996. - S. 115-135

  13. Cost and prices of electricity. Fossil fuels, nuclear power and renewable energy sources in comparison; Kosten und Preise fuer Strom. Fossile, Atomstrom und Erneuerbare Energien im Vergleich

    Muehlenhoff, Joerg

    2011-09-15

    Consumers of electricity pay for production, transport and distribution as well as for taxes and dues. Electricity rates depend on various influencing factors, e.g. different fuel and capital cost of the power plants and the ratio of supply and demand in the electricity stock markets. End user electricity rats also include taxes and dues as well as the cost of power transmission. The publication presents background information on the formation of electricity rates in Germany. In a second step, the different cost factors of fossil fuels, nuclear power and renewable energy sources are compared. In particular, the external cost is gone into which often tends to be neglected in the electricity markets.

  14. Introduction and framing of electricity capacity markets. Legal requirements and boundaries; Einfuehrung und Ausgestaltung von Strom-Kapazitaetsmaerkten. Rechtliche Anforderungen und Grenzen

    Daeuper, Olaf; Grundmann, Malte [Becker Buettner Held, Berlin (Germany)

    2012-12-15

    A lively discussion is currently being waged as to whether the electricity markets in their existing design can sustain our future security of supply and how this might be accomplished with future market designs using what are referred to as capacity mechanisms. However, the discussion is largely being conducted from the viewpoint of energy economy, in negligence of the legal constraints and requirements that must form the basis for any promotion mechanism in favour of existing or new installations. A wealth of legal regulations exists which must be taken into account here, ranging from primary European law down to the relevant national laws. Which model ultimately prevails will depend not so much on legal arguments as it will on ones phrased in terms of energy economy. When this has been achieved however, if not earlier, the importance of a legal framework for the market will become apparent.

  15. Informationskompetenz und Information Literacy

    Ingold, Marianne

    2012-01-01

    Informationskompetenz ist heute als Begriff , Konzept und praktisches Tätigkeitsfeld von Bibliotheken weltweit etabliert. Entstehung, Verbreitung und Entwicklung von „Informationskompetenz“ im deutschsprachigen Raum stehen in engem Zusammenhang mit dem in den USA und international seit den 1980er Jahren diskutierten und praktisch umgesetzten Konzept der „Information Literacy“. Auch wenn die beiden Begriffe in der Regel gleichbedeutend verwendet werden, zeigt ein Vergleich der vorwiegend aus e...

  16. Criticality analysis of the EU gas infrastructure: heightened security requirements for gas control and management centres; Kritikalitaetsanalyse der EU-Gasinfrastruktur: Erhoehte Sicherheitsanforderungen an Gasleit- und -kontrollzentren

    Nerlich, Uwe; Umbach, Frank [Centre for European Security Strategies (CESS), Muenchen/Berlin (Germany)

    2009-11-15

    Since the terror attacks of 2001 critical infrastructure objects have gained substantially in strategic importance in the eyes of the German government and EU authorities as well as the European industry. This has not only been due to the worldwide increase in terrorist attacks on energy infrastructure objects but also to the attacks of Madrid on 11 March 2004 and London on 7 July 2005, which have shown that Europe is no longer being spared from terrorism. Strategies for the abatement of these hazards and their repercussions are therefore more urgently needed than ever before. This requires a differentiated assessment of the situation, as has been carried out, for example, in raising the security requirements and investigating the vulnerability of the gas management and control centres of the EU's Octavio project.

  17. Romanistik und gender studies

    Susanne Schlünder

    2000-11-01

    Full Text Available Die beiden Bände bieten ein breites Spektrum von Beiträgen zur französischen, italienischen und spanischen Literaturwissenschaft. Gedankliche Grundlage der im einzelnen unterschiedlichen Ansätze und Zielsetzungen ist ein im Anschluß an Judith Butler gender-reflektierendes, diskursives Konzept von Geschlecht, dessen wissenschaftsgeschichtliche Herleitung und Perspektiven Renate Kroll einleitend darlegt. Die einzelnen Artikel beschäftigen sich zum einen mit literarischen Strategien, die Schriftstellerinnen vom Mittelalter bis zur Gegenwart erprobt haben, und hinterfragen dabei die Rolle weiblicher Autoren in Literaturgeschichte und Literaturgeschichtsschreibung. Zum anderen widmen sie sich den literarischen Inszenierungs- und Repräsentationsformen von Weiblichkeit und stellen darüber einen Bezug zur Lebenswelt der behandelten Autorinnen her.

  18. Excessive regulatory control of the Internal Market in energy must be prevented; EU-Ueberregulierung der Energiemaerkte verhindern.

    Bonse-Geuking, W. [CDU e.V., Berlin (Germany). Wirtschaftsrat; Veba Oel AG, Duesseldorf (Germany); Erdmann, G. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    2001-07-01

    Brief discussion of aspects of the Greenbook of the European Commission on ensured continuity of energy supply. (orig./CB) [German] Inhalt: Versorgungssicherheit nicht durch steigende Energieimporte gefaehrdet - Politische Stabilisierung der Energiepreise schlaegt fehl - Neue buerokratische Regulierungsinstitutionen fuer Strom und Gas verhindern - Hoechstsaetze fuer steuerliche Belastung in der EU notwendig - Bestehendes Instrumentarium fuer Versorgungssicherung und Umweltschutz ausreichend. (orig./CB)

  19. DRUCKFLAMM - Investigation on combustion and hot gas cleanup in pulverized coal combustion systems. Final report; DRUCKFLAMM - Untersuchungen zur Verbrennung und Heissgasreinigung bei der Druckkohlenstaubfeuerung. Schlussbericht

    Hein, K.R.G.; Benoehr, A.; Schuermann, H.; Stroehle, J.; Klaiber, C.; Kuhn, R.; Maier, J.; Schnell, U.; Unterberger, S.

    2001-07-01

    facility of the Technical University of Aachen. (orig.) [German] Die Bestrebungen einer effizienten und schadstoffarmen Energieversorgung fuehrten bei der Kohleverbrennung zur Entwicklung von kohlebasierten Kombikraftwerken, die im Vergleich zum konventionellen Kondensationskraftwerk eine deutliche Anhebung des Nettowirkungsgrades erlauben. Eines der Kombikraftwerkskonzepte auf Kohlebasis stellt die Druckkohlenstaubfeuerung dar, die gegenueber den anderen Konzepten das hoechste Wirkungsgradpotential aufweist. Das Ziel dieses Forschungsvorhabens war die Gewinnung gesicherter Erkenntnisse hinsichtlich des Feuerungsverhaltens von Kohle in einer Druckkohlenstaubfeuerung. Es wurden an einem Druckflugstromreaktor detaillierte Untersuchungen zur Brennstoffumsetzung und zum Partikelverhalten, zur Schadstoffbildung und zum Werkstoffverhalten unter Bedingungen der Druckkohlenstaubfeuerung durchgefuehrt. Im Laufe des Forschungsvorhabens wurden einige neue Messtechniken eingesetzt und teilweise auch angeschafft, wie zum Beispiel ein Zwei- Farb-Pyrometer zur simultanen Erfassung von Partikeloberflaechentemperatur und Partikeldurchmesser von brennenden Brennstoffpartikeln. Parallel zu den experimentellen Untersuchungen wurde an der Erarbeitung neuer Berechnungsmodelle gearbeitet, um eine spaetere Feuerraumsimulation fuer ein verbessertes Scale-Up zu ermoeglichen. Die am Druckflugstromreaktor gewonnenen Ergebnisse zeigen, dass der erhoehte Systemdruck sich auf sehr viele Verbrennungsmechanismen stark auswirkt, so konnte eine schnellere Brennstoffumsetzung und gleichzeitig verminderte Stickoxid- und Alkaligasemission nachgewiesen werden. Die Werkstoffuntersuchungen zeigten, dass die aufgrund der sehr hohen Verbrennungstemperaturen benoetigten Keramikwerkstoffe sehr empfindlich gegenueber Verschlackung und schnellen Temperaturwechseln sind, weshalb hinsichtlich der benoetigten Standzeiten in einer zu realisierenden Druckbrennkammer noch erheblicher Entwicklungsbedarf besteht. Hinsichtlich

  20. Calibration and characterisation of solar cells: Comparison of pulsed and steady-state simulation of sunlight; Kalibrierung und Charakterisierung von Solarzellen: Vergleich von gepulster und stationaerer Sonnensimulation

    Metzdorf, J; Kessler, F R; Bentlage, V; Holstenberg, H C; Sperling, A; Winter, S; Wittchen, T

    1995-03-01

    lassen sich mit einem stationaeren Simulator bei vertretbarem technischen und wirtschaftlichen Aufwand nicht erzeugen. Flasher-Kalibrierungen fuehren jedoch oft zu Fehlern insbesondere bei hocheffizienten Solarzellen, verursacht durch Verzerrungen der transient gemessenen Strom-Spannungs-Kennlinien. Die daraus folgenden Kennlinienaufspaltungen wurden in Abhaengigkeit von Solarzellentechnologie und Messbedingungen systematisch untersucht, dokumentiert und modellmaessig simuliert. Auf der Basis dieser Grundsatzanalyse lassen sich die prinzipiell unvermeidbaren transienten Stoereffekte nicht nur erklaeren sondern auch vollstaendig korrigieren. Dazu wurde ein einfaches Korrekturverfahren fuer die Umrechnung in die unverzerrte Kennlinie entwickelt, das nur zwei bestimmte Dunkelkennlinien aus Hilfsmessungen benoetigt. Daneben wurden Detailverbesserungen fuer die Kalibrierung von Referenzsolarzellen erreicht, Prototypen grossflaechiger Referenzzellen entwickelt sowie neue und weiterentwickelte transiente und quasistationaere Laborverfahren zur optoelektronischen Charakterisierung von Solarzellen getestet, mit denen Stoerstelleneigenschaften ueberwiegend zerstoerungsfrei und z.T. orts- bzw. tiefenaufgeloest untersucht werden koennen. (orig.)

  1. Hydroelectric power - energy at no cost at all; Wasserkraft - Strom, der vom Himmel faellt

    Goede, E. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Stroemungsmechanik und Hydraulische Stroemungsmaschinen

    1997-12-31

    The harnessing and enhanced use of renewable energy today is a matter of lively debate and much concern. Amazingly, hydro power is either rarely considered in these discussions or viewed in a negative light. But hydro power continues to be the most important source of renewable energy, and its use potential is considerable and should be taken into account when, for instance, agreeing on or implementing carbon dioxide reduction targets. Small hydro power stations are an effective means of harnessing existing energy potentials. (orig.) [Deutsch] Ueber die Nutzung und den Ausbau regenerativer Energien wird heutzutage lebhaft diskutiert und gerungen. Es mag erstaunen, dass in diesen Diskussionen die Wasserkraft kaum Beachtung findet oder in einem schlechten Licht gesehen wird. Dabei ist die Wasserkraft nach wie vor bei weitem die wichtigsten Quelle regenerativer Energie, und sie besitzt ein beachtliches Ausbaupotential, das man wenigstens ins Kalkuel ziehen sollte, wenn es etwa darum geht, CO{sub 2}-Minderungsziele zu vereinbaren bzw. anzustreben. Die Kleinwasserkraft kann hier als Chance gesehen werden, noch vorhandene Energiepotentiale sinnvoll zu nutzen. (orig.)

  2. Separation of gaseous pollutants and particulate matter. Compact scrubber reduces investment and operating cost in flue gas purification; Schadgase und Partikel abscheiden. Kompaktwaescher senkt Investitions- und Betriebskosten fuer die Rauchgasreinigung

    Lehner, M. [Rauschert Verfahrenstechnik GmbH, Steinwiesen (Germany)

    2000-05-01

    In cooperation with TU Munich University, a pilot plant is operated for several months in bypass with a hazardous waste combustion plant. The scrubber consists of two filler particle beds, one above the other, with separate scrubbing fluid cycles which are acid in the first stage (pH=o.5) and alkaline in the second stage (pH=8.5) by selective alkalisation. The final scrubbing stage in the column head comprises several self-suction Venturi washers connected in parallel which operate like jet pumps by taking their own washing liquid from the surrounding liquid volume. Separation efficiencies for different pollutant types were investigated with a view to the specifications of the 17th Nuisance Control Act (BImSchG). [German] In Zusammenarbeit mit der TU Muenchen wurde eine Pilotanlage mehrere Monate im Bypass zu einer Sonderabfallverbrennung betrieben. Der Waescher ist aufgebaut aus zwei uebereinander liegenden Fuellkoerperbetten, die mit getrennten Waschfluessigkeitskreislaeufen in der ersten Stufe sauer (pH=0,5), in der zweiten Stufe durch geregelte Zugabe von Natronlauge alkalisch (pH=8,5) betrieben werden. Im Kopf der Kolonne sind als letzte Reinigungsstufe mehrere parallel geschaltete, selbstansaugende Venturiwaescher untergebracht, die aehnlich wie eine Strahlpumpe ihre Waschfluessigkeit aus einem sie umgebenden Reservoir selbst ansaugen. In einem umfangreichen Versuchsprogramm wurde die Abscheidung verschiedener Schadstoffe untersucht und die Funktionstuechtigkeit des Apparates hinsichtlich der Einhaltung der Grenzwerte nach 17. BImSchV geprueft. (orig.)

  3. Version 2.0 of the European Gas Model. Changes and their impact on the German gas sector; Das europaeische Gas Target Model 2.0. Aenderungen und Auswirkungen auf den deutschen Gassektor

    Balmert, David; Petrov, Konstantin [DNV GL, Bonn (Germany)

    2015-06-15

    In January 2015 ACER, the European Agency for the Cooperation of Energy Regulators, presented an updated version of its target model for the inner-European natural gas market, also referred to as version 2.0 of the Gas Target Model. During 2014 the existing model, originally developed by the Council of European Energy Regulators (CEER) and launched in 2011, had been analysed, revised and updated in preparation of the new version. While it has few surprises to offer, the new Gas Target Model contains specifies and goes into greater detail on many elements of the original model. Some of the new content is highly relevant to the German gas sector, not least the deliberations on the current key issues, which are security of supply and the ability of the gas markets to function.

  4. Fotografie und atomare Katastrophe

    Bürkner, Daniel

    2015-01-01

    Die Dissertation setzt sich mit den fotografischen Repräsentationen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki sowie der Havarie des Kernkraftwerks Tschernobyl auseinander. Dabei werden künstlerische, dokumentarische und touristische Bilder analysiert, die sich der jeweiligen Strahlenkatastrophe oftmals erst Jahre nach dem Ereignis annehmen und ikonografische oder medial-materielle Bezüge zu ihr aufweisen. Es zeigen sich zentrale Strategien, atomare Katastrophen, seien sie militäri...

  5. Versicherung und volkswirtschaftlicher Kreislauf

    Lampert, Heinz

    1982-01-01

    Versicherung und volkswirtschaftlicher Kreislauf : zur Behandlung d. Privatversicherung in d. volkswirtschaftl. Gesamtrechnung. - In: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft. 71. 1982. S. 189-210

  6. The principle of environmental compatible energy supply in energy law characteristics and environmental (energy) legal connections; Das Prinzip der umweltvertraeglichen Energieversorgung in energiewirtschaftsrechtlichen Auspraegungen und umwelt(energie)rechtlichen Verzahnungen

    Stecher, Michaela

    2015-07-01

    The course of the investigation follows the path of the electric power. Considered are the electricity industry value-added stages with their environmental impact and their relevant legal regulations. The focus in each case are the environmentally relevant legal rules of EnWG, whose own contributions are examined for environmental objective as well as the interaction with other legislation. First, the value chain of the supply or production of primary energy sources is considered closer. Second, the conversion of primary energy sources in electricity is to take in the view. The conversion plant depending on widely varying environmental impacts and the relevant legal instruments are shown. Thirdly comes the electricity downstream value-added level of network operations, through which the electric power is transmitted and distributed. In the fourth stage, the effect of support of the legal requirements for the storage of electricity is considered. Fifth value chain is the distribution, through which the direct relationship between suppliers and customers is organized. [German] Der Gang der Untersuchung folgt dem Weg des Stroms. Betrachtet werden die elektrizitaetswirtschaftlichen Wertschoepfungsstufen mit ihren jeweiligen Umweltauswirkungen und den einschlaegigen rechtlichen Regelungen. Im Zentrum stehen dabei jeweils die umweltrelevanten Normen des EnWG, deren eigenstaendiger Beitrag zum Umweltvertraeglichkeitsziel ebenso wie das Zusammenwirken mit anderen Rechtsvorschriften untersucht werden. Zunaechst wird die Wertschoepfungsstufe der Bereitstellung bzw. Gewinnung der Primaerenergietraeger naeher betrachtet. Als zweites ist die Umwandlung der Primaerenergietraeger in Elektrizitaet in den Blick zu nehmen. Die je nach Konversionsanlage stark variierenden Umweltauswirkungen und das einschlaegige rechtliche Instrumentarium werden dargestellt. Drittens folgt die der Stromerzeugung nachgelagerte Wertschoepfungsstufe des Netzbetriebs, ueber die der Strom uebertragen und

  7. Characterisation of the interaction between liquid film and flue gas flow at walls and internals in FGD scrubbers; Beschreibung der gegenseitigen Beeinflussung von Fluessigkeitsschicht und Rauchgasstroemung an Waenden und internen Einbauten in REA-Waeschern

    Arnold, Mario [Technische Univ. Dortmund (Germany). Lehrstuhl Mechanische Verfahrenstechnik; Fahlenkamp, Hans

    2012-07-01

    The VGB Research Project 'Characterisation of the interaction between liquid film and flue gas flow at walls and internals in FGD scrubbers' covers the droplet wall interaction in flue gas scrubbers. In the context of optimised FGD design, especially in fulfilling the increasing requirements on the conventional flue gas treatment by the CCS design, a better understanding of the flow behaviour near the wall is crucial. Within the framework of the research project an experimental setup is designed, built up and run. (orig.)

  8. Economic consequences of the Swiss 'Strom ohne Atom' and 'Moratorium Plus' popular initiatives - Analysis using a balanced model

    Mueller, A.; Wickart, M.; Van Nieuwkoop, R.

    2001-01-01

    This article is a short version of the ENET number 210359. This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study made to assess the economic consequences of two models for the opting out of nuclear energy in Switzerland, as proposed in two popular initiatives. The 'Strom ohne Atom' (electricity without atomic power) initiative calls for the shutting down of the existing nuclear power stations and the 'Moratorium Plus' initiative calls for a stop on the building of new atomic power stations for 10 years. The method used for assessing the costs and benefits resulting if the initiatives were accepted in a public vote is described. Basic assumptions made on further factors concerning the electricity and energy markets are discussed. Results of analyses made for various scenarios with respect to CO 2 emissions are presented and include discussions on risk costs, effects on employment and welfare aspects

  9. Economic consequences of the Swiss 'Strom ohne Atom' and 'Moratorium Plus' popular initiatives - Analysis using a balanced model

    Mueller, A.; Wickart, M.; Van Nieuwkoop, R.

    2001-01-01

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study made to assess the economic consequences of two models for the opting out of nuclear energy in Switzerland, as proposed in two popular initiatives. The 'Strom ohne Atom' (electricity without atomic power) initiative calls for the shutting down of the existing nuclear power stations and the 'Moratorium Plus' initiative calls for a stop on the building of new atomic power stations for 10 years. The method used for assessing the costs and benefits resulting if the initiatives were accepted in a public vote is described. Basic assumptions made on further factors concerning the electricity and energy markets are discussed. Results of analyses made for various scenarios with respect to CO 2 emissions are presented and include discussions on risk costs, effects on employment and welfare aspects

  10. Natural gas and bio methane in the future fuel mix. Need of action and solution approaches for an accelerated etablishment in the traffic; Erdgas und Biomethan im kuenftigen Kraftstoffmix. Handlungsbedarf und Loesungsansaetze fuer eine beschleunigte Etablierung im Verkehr

    NONE

    2010-01-15

    The contribution under consideration reports on the need of action and on solution attempts for an accelerated establishment of natural gas and bio methane in the future fuel mix. The authors come to the following conclusions: The energy situation and climatic situation require a stronger diversification of fuels and drives. The targets for the amount of natural gas and bio methane as a fuel are not reached yet. The characteristics of natural gas speak for an accelerated establishment in the traffic sector. The admixture of bio methane can increase the climatic, environmental and resources advantages. In order to penetrate the market all participants involved must commit themselves to a concrete 'roadmap'. The contribution shows which measures must be converted by the participants involved in order to be able to utilize fully the potentials of the employment of natural gas and bio methane in the traffic sector.

  11. Development of service-relevant materials data and economic quality assurance and machining procedures for gas turbine blades. Final report; Entwicklung betriebsrelevanter Werkstoffkennwerte und wirtschaftlicher Qualitaetssicherungs- und Bearbeitungsverfahren fuer GT-Schaufeln. Schlussbericht

    Buergel, R.; Rechtenbacher, H.

    1994-01-01

    In the frame of the reported project, together with the programme partners, optimization of service relevant properties as well as modification of manufacturing procedures for the forged alloy Nimonic 101 were achieved. These results are directly implementable into serial production and cause improved service reliability and economic benefit. For the forged alloy Udimet 720 materials data were generated in accordance with the programme plan. The final evaluation for this alloy will be performed by the project partner Siemens-KWU. The qualification of fine-grained investment cast blades of IN 792 for large rear=stage blading is not yet fully completed. Three major questions are lacking final answers: - Does a stress rupture strength advantage exist over the forged alloy Udimet 720/coarse/grained? - Can a high cycle fatigue strength as high as that for Udimet 720/coarse-grained be met reproducibly? - Does the investment cast blades offer a cost advantage over the forged ones - technical qualification assumed? The programme helped significantly in preparing the right answers to these questions. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des berichteten Teilvorhabens ist es in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern gelungen, fuer die Schmiedelegierung Nimonic 101 die betriebsrelevanten Eigenschaften zu optimieren, sowie die Schaufelherstellung so zu modifizieren, dass die Betriebszuverlaessigkeit verbessert wird. Diese Ergebnisse sind direkt in die Serienfertigung implementierbar und damit wirtschaftlich nutzbar. Fuer die Schmiedelegierung Udimet 720 wurden im Rahmen des Projektverbundes Werkstoffkennwerte ermittelt. Die Gesamtauswertung fuer diesen Werkstoff erfolgt von Projektpartner Siemens-KWU. Das Bild zur Qualifikation feinkoerniger Feingussschaufeln ist noch nicht restlos klar. Drei wesentliche, noch abschliessend zu beantwortende Fragen sind: - Ergibt sich ein Zeitstandfestigkeitsvorteil gegenueber der Schmiedelegierung Udimet 720/Grobkorn? - Laesst sich reproduzierbar eine

  12. East German power plants: New concepts for the power and energy supply; Ostdeutscher Kraftwerkspark: Neugestaltung der Kraft- und Waermeversorgung

    Bald, A [Fossil Befeuerte Kraftwerke Inland, Bereich Energieerzeugung (KWU), Siemens AG (Germany)

    1994-10-01

    The enhancement of the energy economy plays the key role for the economic and ecological sanitation of the New Laender. Due to the bad condition sanitation mostly means new construction. The energy economy, the manufacturing industry and the public administration have successfully met this challenge. The programme has been launched, nearly all key projects have been given to contractors, the majority has already been realised and the first plants have already been connected to the network. Due to the performance that has been achieved so far, the following statement can already be made today. At the end of the decade the New Laender will have the most modern power and thermal energy supply in the world. Hence the industrial site eastern Germany gains an attractiveness that does not have to fear the international competition. Apart from strong impetus for economic growth and employment the environmentally friendly energy supply will lead to a considerable improvement of the life quality of approx. 16 million people. (orig.) [Deutsch] Bei der oekonomischen und oekologischen Gesundung der neuen Bundeslaender faellt der Sanierung der Energiewirtschaft eine Schluesselrolle zu. Wegen der schlechten Substanz kann Sanierung zumeist nur Neubau heissen. Dieser Herausforderung haben sich Energiewirtschaft, Herstellerindustrie und oeffentliche Verwaltung erfolgreich gestellt. Das Ausbauprogramm ist auf den Weg gebracht, fast alle Schluesselprojekte sind vergeben, die meisten mittlerweile in der Realisierung, und die ersten Anlagen sind sogar schon am Netz. Angesichts des bisher Geleisteten laesst sich bereits heute feststellen: Ende des Jahrzehnts werden die neuen Bundeslaender ueber die modernste Strom- und Waermeversorgung der Welt verfuegen. Der Wirtschaftsstandort Ostdeutschland gewinnt damit eine Attraktivitaet, die international keinen Vergleich zu scheuen braucht. Neben kraeftigen Wachstums- und Beschaeftigungsimpulsen wird der umweltfreundliche Neuaufbau der

  13. Trigeneration plants in a field test: Enhancement of control and hydraulics; KWKK-Anlagen im Feldtest. Verbesserung ihrer Regelung und Hydraulik. Projekt ''Praxistest und Kombiregler einer KWKK-Anlage''

    Backes, Klaus; Adam, Mario; Gottschald, Jonas [Fachhochschule Duesseldorf (Germany). Arbeitsgruppe E2 - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz; Faber, Christian; Henneboehl, Fred; Lanz, Marco; Anthrakidis, Anette [Fachhochschule Aachen, Juelich (Germany). Solar-Institut Juelich

    2011-07-01

    Energiebereitstellung im Vergleich zur ueblichen Einzel-Erzeugung von Strom, Waerme und Kaelte. Allerdings sind die Einzelkomponenten kleiner KWKK-Anlagen in der Praxis oft zu wenig abgestimmt, somit Verbesserungen an Regelung und Hydraulik wuenschenswert. Insbesondere der Strombedarf fuer Pumpen und Rueckkuehler soll niedrig bleiben. Die FH Duesseldorf und die FH Aachen untersuchen dazu drei Anlagen mit den Mini-BHKW der Firmen SenerTec und PowerPlus Technologies und der Adsorptionskaeltemaschine der Fa. SorTech AG. Zwei der Anlagen sind ''klassische'' Feldtests bei einem Kunden (Blumenhaus und Ingenieurbuero), die dritte ist ein innovativer Hardware-in-the-Loop-Pruefstand ''HiL'' an der Fachhochschule Duesseldorf. Der HiL-Pruefstand enthaelt zwar BHKW, Speicher und Kaeltemaschine als reale Geraete, die restlichen Systemkomponenten wie Rueckkuehler, Gebaeude und Fancoils sind aber durch Simulationsmodelle unter Matlab/Simulink mit den Toolboxen Carnot und Stateflow ersetzt. Dynamische Echtzeitsimulation und reale Geraete sind ueber den automatisierten HiL-Pruefstand miteinander verbunden, wodurch die Geraete wie in einer realen Einbausituation betrieben werden. Randbedingungen wie Groesse des Gebaeudes, Standort, Wetter, Nutzerverhalten und Hydraulik der Waerme- und Kaelteverteilung sind leicht am Rechner aenderbar. So koennen - die vorgeschlagenen Regelungs-Optimierungen realistisch getestet, - der Anlagenbetrieb unter allen Bedingungen abgesichert und - Kundenprobleme und kritische Betriebszustaende einzeln untersucht werden. Dargestellt werden die Kunden-Feldtestanlagen, die HiL-Pruefstandstechnik und die Ergebnisse der ''Feldtests im Labor''. Konkret untersuchte Fragestellungen sind z.B.: - Wie sich der Betrieb der einzelnen Komponenten im KWKK-System sinnvoll aufeinander abstimmen laesst. - Wie sich bei sinkender Kaeltelast die Kaelteleistung der Kaeltemaschine mit der groessten Energieeinsparung drosseln laesst. - Ob

  14. Milch, Milchprodukte, Analoge und Speiseeis

    Coors, Ursula

    Die Produktpalette Milch und Erzeugnisse aus Milch beinhaltet Konsummilch, die aus Milch oder Bestandteilen der Milch hergestellten Milcherzeugnisse wie Sauermilch-, Joghurt-, Kefir-, Buttermilch-, Sahne-, Kondensmilch-, Trockenmilch- und Molkenerzeugnisse, Milchmisch- und Molkenmischprodukte (Produkte mit beigegebenen Lebensmitteln), Milchzucker, Milcheiweißerzeugnisse, Milchfette und Käse.

  15. Design, Aufbau, Test und Integration der Empfänger-Optik des Stratospheric Terahertz Observatory

    Brasse, Michael

    2014-01-01

    Als Interstellares Medium (ISM) werden die Gas- und Staubwolken bezeichnet, die sich innerhalb einer Galaxie zwischen den Sternen befinden. Im ISM findet die Sternentstehung und -entwicklung in einer Galaxie statt. Es trägt damit zur Evolution einer Galaxie bei. Das “Stratospheric Terahertz Observatory“ (STO) ist ein ballongestütztes Observatorium gewesen, dessen Aufgabe in der großflächigen Kartierung von ionisiertem Kohlenstoff, C+, und ionisiertem Stickstoff, N+, im ISM der Milchstraße ...

  16. Übergewicht und Adipositas in Kindheit und Jugend

    Nitzko, Sina

    2010-01-01

    Einführend wird auf wesentliche Entwicklungsaspekte der interessierenden Lebensphasen Kindheit und Jugend eingegangen. Im Anschluss daran werden verschiedene Aspekte von Übergewicht und Adipositas in Kindheit und Jugend thematisiert. Neben der Definition und Diagnostik, wird auf Möglichkeiten der Klassifikation sowie die Epidemiologie eingegangen. Dargestellt werden darüber hinaus körperliche und psychische Folgestörungen, welche mit Adipositas assoziiert sein können. Basierend auf der...

  17. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  18. Steuern und Governance

    Eduard Müller

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Taxation, in the modern state, has long been a mass phenomenon with an interdisciplinary outlook. On the macro level of the state, a new generation of administrative reforms has crystallized under the label “good public governance”. These reforms seek to resolve regulatory interdependence of state and non - state actors by way of cooperation and interaction. In parallel, on the micro level of businesses, “corporate governance” – voluntary compliance with legal and ethical standards – has become an increasingly important issue. With a view to tax law and tax collection, these developments open up new possibilities to raise tax compliance by means of consensual and cooperative instruments and, accordingly, address taxation as a mass phenomenon. DEUTSCH: Besteuerung ist im modernen Staat ein Massenphänomen und längst interdisziplinär ausgerichtet. Auf der Makro-Ebene des Staates hat sich unter dem Begriff Good Public Governance eine neue Generation von Staats- und Verwaltungsreformen herausgebildet, die Regelungsbeziehungen von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren durch Kooperationen und Interaktionen zu lösen versucht. Parallel dazu hat auf der Mikro-Ebene der Unternehmen mit dem Thema Corporate Governance die freiwillige Einhaltung von rechtlichen und ethischen Regeln an Bedeutung gewonnen. Für das Steuerrecht und den Steuervollzug resultieren aus diesen Entwicklungen neue Möglichkeiten, durch Nutzung konsens- und kooperationsorientierter Instrumente die Tax Compliance zu erhöhen und so dem Massenphänomen Besteuerung gerecht zu werden.

  19. Development of an offshore gas field: Hydrate and paraffin tests for ensuring continuous production; Entwicklung eines offshore Gasfelds - Hydrat- und Paraffinuntersuchungen zur Sicherstellung der kontinuierlichen Produktion

    Zettlitzer, M.; Busch, M. [RWE Dea AG, Wietze (Germany)

    2005-07-01

    Production in offshore gas fields often requires transporting of undried raw gas through pipelines laid on, or in, the sea floor. This will cool the gas down - at worst to sea floor temperature, which may be as low as 4 C. This will cause condensation of the water and higher hydrocarbons. Two of the related problems are gone into here, i.e. potential formation of gas hydrates and potential paraffin deposits. The paraffin problem is relevant not only for crude gas transport but also - even more so - for gas conditioning in a freeze-dryer. (orig.)

  20. Osteoporose und Laktoseintoleranz

    Obermayer-Pietsch B

    2008-01-01

    Full Text Available Laktosemalabsorption oder Laktoseintoleranz ist eine symptomatische Unverträglichkeit von Milchzucker (Laktose, zumeist aufgrund einer autosomal rezessiv erblichen, irreversiblen Abnahme des Enzyms Laktase im Jugendalter, die bei etwa der Hälfte der Weltbevölkerung auftritt. Die Betroffenen meiden oft instinktiv Milch und Milchprodukte wegen der damit verbundenen Malabsorptions-Symptome. Damit scheiden diese Nahrungsmittel aber auch als Kalziumlieferanten aus und es kann zu einer Mangelversorgung des Knochens mit Kalzium und damit zu Osteoporose kommen. Da in Österreich etwa 20–25 % der Bevölkerung betroffen sind, ist diese Stoffwechselveränderung nicht zu vernachlässigen. Diagnostische und begleitende ernährungsmedizinische Maßnahmen und gegebenenfalls eine osteotrope Therapie sollten zum Erhalt der Knochenmasse eingesetzt werden.

  1. Neuausrichtung und Konsolidierung

    Grohmann, Heinz

    Mit der Wahl von Wolfgang Wetzel zum Vorsitzenden der Deutschen Statistischen Gesellschaft im Jahre 1972 begann eine 32jährige Ära, in der die praktische und die theoretische Statistik in einem ausgewogenen Verhältnis gepflegt wurden. Ein regelmäßiger vierjähriger Wechsel im Vorsitz stärkte die Gemeinschaft und die praktische wie die wissenschaftliche Arbeit gleichermaßen. Die jährlichen Hauptversammlungen behandelten gesellschaftlich aktuelle wie zukunftsorientierte Themen, und die Ausschüsse sowie weitere Veranstaltungen gaben Gelegenheit zur Förderung und Pflege einer Vielzahl von Arbeitsgebieten der Statistik. Darüber wird nicht nur in diesem Kapitel, sondern auch in den Teilen II und III des Bandes berichtet.

  2. Fracking for shale gas production. A contribution to its assessment from the viewpoints of energy and environmental policy; Fracking zur Schiefergasgewinnung. Ein Beitrag zur energie- und umweltpolitischen Bewertung

    NONE

    2013-05-15

    Shale gas is natural gas that is bound in unconventional reservoirs and can only be extracted by hydraulic fracturing, also referred to as fracking. This technology involves the high-pressure injection of water containing various additives into the gas-containing rock formation. This creates cracks in the rock, making it more permeable and allowing the gas to rise up to the surface. In its present opinion the German Advisory Council on the Environment sees the need for a differentiated view on the opportunities and risks of shale gas production by fracking. It advocates taking a bird's eye perspective that includes aspects of both energy and environmental policy.

  3. Das Heideggersche Programm einer Urwissenschaft und die Ansätze der Überwindung der „Sachferne“ der Bewusstseinsphänomenologie von Edmund Husserl

    Radinković Željko

    2012-01-01

    Full Text Available (nemački Heideggersche erste Bewegungen in Richtung auf die Funda­mentalontologie lassen sich in seinen Vorlesungen der frühen 20er Jahren beobachten. Heidegger versucht darin, sich von dem Logizismus der Husserlschen Bewusstseinsphilosophie zu emanzipieren, indem er ein Konzept der Urwissenschaft entwirft. Die Urwis­senschaft soll bei der vortheoretischen Erfahrung, d. h. bei den vorreflexiven Erlebnissen ansetzen. Sie hat der entlebenden Tendenz der theoretischen Einstellung zum Erlebnis­strom entgegenzuwirken und somit die Voraussetzungen dafür zu schaffen, eine Viel­falt der lebendigen Erfahrungsweisen zum ausdrücklichen Verstehen zu bringen. Somit knüpft die Urwissenschaft an das Programm der Phänomenologie von Edmund Husserl, modifiziert es aber entscheidend, indem es aus der Sphäre des Bewusstseins in jene des lebendigen Erlebnisstroms verlegt.

  4. Energy policy objectives scenarios 2050. Reactions on the need for expansion of wind energy and photovoltaics; Energiepolitische Zielszenarien 2050. Rueckwirkungen auf den Ausbaubedarf von Windenergie und Photovoltaik

    Deutsch, Matthias [Agora Energiewende, Berlin (Germany); Gerhardt, Norman; Sandau, Fabian [Fraunhofer Institut fuer Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel (Germany). Gruppe Energiewirtschaft und Systemanalyse

    2015-12-15

    The energy policy debate about renewable energies in Germany is currently focused almost exclusively on expansion targets of the power sector. Imost cases it remains an open question how much current is needed in the long term. A comparison of four cross-sectoral target scenarios shows that electricity consumption in 2050 in many cases could be much higher, depending on the assumptions and interpretation of climate targets than previously thought. [German] Die energiepolitische Diskussion um erneuerbare Energien in Deutschland konzentriert sich zurzeit fast ausschliesslich auf die Ausbauziele im Stromsektor. Dabei bleibt zumeist die Frage offen, wie viel Strom langfristig benoetigt wird. Ein Vergleich von vier sektoruebergreifenden Zielszenarien zeigt, dass der Stromverbrauch im Jahr 2050 je nach Annahmen und Interpretation der Klimaziele weitaus hoeher liegen koennte als bisher vielfach angenommen.

  5. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  6. Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Gabi Reinmann-Rothmeier

    2002-10-01

    Full Text Available Mediendidaktik und Wissensmanagement – das ist auf den ersten Blick ein ungleiches Paar: Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der (Medien- Pädagogik, während Wissensmanagement ein genuin wirtschaftliches Thema mit betriebswirtschaftlichen Akzenten ist. Annäherungen zwischen der Mediendidaktik und Wissensmanagement gibt es zum einen durch den sog. E-Learning-Trend seitens der Wirtschaft, der mediendidaktisches Wissen und Können auf den Plan ruft, zum anderen durch wachsendes Interesse am Thema Wissensmanagement seitens der Pädagogik. Der Beitrag beschreibt sowohl für das E-Learning als auch für das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht jeweils ein Orientierungsmodell; beide Modelle machen die Berührungspunkte zwischen Mediendidaktik und Wissensmanagement deutlich. Neben einem Überblick über wirtschaftliche Argumente für eine Verschmelzung von E-Learning und Wissensmanagement werden aufbauend auf den beiden Orientierungsmodellen theoretische und praktische Verbindungslinien zwischen E-Learning und Wissensmanagement sowie die Rolle der Mediendidaktik in dem daraus entstehenden Wechselverhältnis herausgearbeitet.

  7. Lessing und der Islam

    Muslim, Zahim Mohammed

    2010-01-01

    „Lessing und der Islam“ beschäftigt sich unparteiisch mit Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Arbeit setzt sich das Ziel, den Leser und den Literaturkennern sowie der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. Im ersten Teil widmet sich die vorliegende Arbeit de...

  8. Trauma und Terror

    Szyszkowitz, T. (Tessa)

    2007-01-01

    1. Einleitung Ausgehend von der Fragestellung, warum gerade bei Tschetschenen und Palästinensern der Selbstmordterrorismus in den letzten Jahren so populär geworden ist, analysiert die Autorin die Geschichte dieser beiden Völker. Einer der Gründe ist bisher wenig beachtet worden. Der Einfluss eines kollektiven Traumas, das als solches nicht anerkannt, behandelt und auch nicht einer politischen Lösung zugeführt wurde. 2. Geschichte der Palästinenser und Tschetschenen Im Zuge der Err...

  9. Long-term environmental consequences of the production and feeding of bio gas; Langfristige Auswirkungen auf die Umwelt bei der Erzeugung und Einspeisung von Biogas

    Graf, Frank; Koeppel, Wolfgang; Karch, Udo [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut; Kiefer, Joachim; Ball, Thomas [DVGW-Technologiezentrum Wasser (TZW), Karlsruhe (Germany). Abt. Grundwasser und Boden

    2010-03-15

    In the context of an investigation financed by the German Technical and Scientific Association for Gas and Water (DVGW, Bonn, Federal Republic of Germany), the effects of feeding bio gas into the natural gas grid on ground, plants, air and water were examined. The entire process chain was evaluated beginning with the biomass production till to the biogas production, processing of bio gas, feeding of bio gas and utilization of residues. The literature study was based on the results of a DVGW project finished in 2008 for the evaluation of the production of biomass for the energetic use from the view of the water protection and on an investigation of the process engineering of the cleaning of bio gas.

  10. Gas-operated heat pump for monovalent space heating and tap water heating. A seizable contribution to carbon dioxide emission control; Gasbetriebene Waermepumpe zur monovalenten Raumbeheizung und Trinkwassererwaermung. Ein greifbarer Beitrag zur Reduktion der CO{sub 2}-Emissionen

    Heikrodt, K.; Heckt, R. [Viessmann Werke GmbH und Co., Allendorf (Germany)

    1999-07-01

    The project had the objectives to develop a Vuilleumier heat pump for space heating and make an experimental study testing it as a heat generator for a heating system for one- and multi-family houses. Apart from monovalent operation, the following boundary conditions were defined: provision for connection to existing heating systems, even radiator heatings with 75 C/60 C, tap water heating, and air-source heat. Performance constant, manufacturing cost, freedom from maintenance, and service life were taken into consideration in the design, rating and construction of the unit. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer Vuilleumier-Waermepumpe zur Raumbeheizung und deren experimentelle Untersuchung als Waermeerzeuger fuer ein Heizungssystem in Ein- und Mehrfamilienhaeusern. Als Rahmebedingungen wurden neben einer monovalenten Betriebsweise auch die moegliche Anbindung an bestehende Heizungssysteme, sogar Radiatorheizungen mit 75 C/60 C, Trinkwassererwaermung und Luft als Waermequelle festgelegt. Leistungszahl, Herstellkosten, Wartungsfreiheit und Lebensdauer wurden in Konzeption, Auslegung und Konstruktion beruecksichtigt. (orig.)

  11. Manufacture and qualification of hot roll-clad composites with nickel base cladding material for use in flue gas desulphurization plants. Final report; Herstellung und Qualifizierung warmwalzplattierter Verbundwerkstoffe mit Nickelbasisauflagen fuer den Einsatz in Rauchgasentschwefelungsanlagen. Schlussbericht

    Kirchheiner, R.; Stenner, F.

    1992-03-16

    Flue gas desulphurization plants (FGD), which have been required by law since 1983, mainly apply wet scrubbing techniques. The chemical reactions taking place in those plants lead to extremely corrosive situations. Unprotected carbon steel surfaces or organic based anticorrosive systems are extremely affected after being in operation for only a few years. NiCrM alloys applied by the chemical industry in comparable situations have proved their efficiency for decades. When such massive components are newly built in FDGs, economic aspects require the use of those NiCrMo alloys in clad form. Within the frame of this project tests included the manufacture of hot roll-clad composites comprising cladding materials of the type NiMo16Cr15W (2.4819) and NiCr21Mo14W (2.4602) on the base steel RST 37-2. Large-sized sheets (10000 x 2000 x 10+2 mm) were made by means of an optimized cladding technique. The behaviour of the cladding material in case of uniform and local corrosion exposure was examined in standard laboratory tests. An increased susceptibility to intercrystalline corrosion was not detected, according to the excellent microstructure. Further laboratory tests under simulated FGD conditions and exposure tests in FGDs in operation permitted the transfer of those positive test results to practical work. The same applies without limitation to the joint-welded state with similar filler material of clad a comparable chemical composition. With respect to their technological behaviour the new hot roll-clad composites correspond to that of solid sheets of NiCrMo alloys; therefore they are qualified for use in flue gas desulphurization plants. (orig./BBR) With 32 refs., 13 tabs., 29 figs. [Deutsch] In den seit 1983 gesetzlich vorgeschriebenen Anlagen zur Rauchgasentschwefelung (REA) werden ueberwiegend nasse Waschverfahren eingesetzt. Die in diesen Anlagen ablaufenden chemischen Reaktionen fuehren zu extrem korrosiven Bedingungen. Ungeschuetzte C-Stahl-Oberflaechen bzw

  12. Process and plant for obtaining generator gas from mainly treated non-fossil waste products. Verfahren und Anlage zur Gewinnung von Generatorgas aus vorwiegend aufbereiteten nicht fossilen Abfallprodukten

    Schmid, K

    1984-05-03

    A processs for obtaining generator gas from mainly non-fossil waste materials proposes first that these waste products should be changed to pyrolysis coke after being mechanically reduced in size and only then should this coke be introduced into the actual gas reactor. In order to carry out this process, a pyrolysis tube separate from the reactor is used, with a gas-heated double jacket, gas guide pockets in the tube crossection and a mechanical infeed device for the granulate to be pyrolysed in the form of a push rod with a connected supply duct and a guide part for the pyrolysis coke into the reactor.

  13. Treatment and disposal of naturally occurring radioactive material (NORM) in the oil and gas industry. A review; Behandlung und Deponierung natuerlicher radioaktiver Abfaelle (NORM) der Erdoel- und Erdgasindustrie. Ein Ueberblick

    Richter, Ruediger B.; Schmuelling, Marcus [Bauer Emirates Environment, Abu Dhabi (United Arab Emirates); Hosemann, Peter [California Univ., Berkeley, CA (United States). Nuclear Engineering

    2014-07-01

    Concerning naturally occurring radioactive material (NORM) from the oil/ and gas industry most of the industrial countries were lacking clear regulatory frameworks in waste legislation for many years. In the meanwhile on several places in Europe, but also in some of the GCC states in the Middle East such as in the United Arab Emirates and in Oman specialized treatment facilities are either in the stage of construction or already in operation. In particular, pilot plants for the decontamination of NORM-contaminated equipment have been tested recently. The paper reflects on the generation and the technical characterization of NORM but also the legislation compared on international level. Particularly an overview was provided by comparing the common practice on disposal in the North American Countries in comparison to Germany, the UK but also Australia. In addition the successful treatment of produced water from crude oil separation in a ''Constructed Wetland'' in the Sultanate Oman is briefly highlighted.

  14. Integration, Informationslogistik und Architektur

    Turowski, Klaus

    2006-01-01

    Integration, Informationslogistik und Architektur : DW2006 ; 21./22.09.2006 in Friedrichshafen, Germany / Klaus Turowski ... (Hrsg.). - Bonn : Ges. für Informatik, 2006. - 490 S. - (GI-Edition / Proceedings ; 90)

  15. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  16. Ausbildung und Erwartungshaltung

    Knoke, Holger

    1997-09-01

    werden Geologiestudenten zeitgemäß ausgebildet? Wird in der Angewandten Geologie das gelehrt, was in Wirtschaftsunternehmen an Wissen von einem Geologen erwartet wird? Erfolgt die spezielle Ausbildung zum Hydrogeologen fundiert und umfassend? Eine Antwort auf diese Fragen kann sicherlich nicht allumfassend gegeben werden, da sie von der jeweiligen Sichtweise abhängig ist. Ein Geologieprofessor wird die Ausbildung seiner Studenten im Großen und Ganzen als zeitgemäß einstufen, eventuell hier und da Verbesserungen für möglich halten. Auffällig ist die hohe Anzahl der in den letzten Jahren bereits geänderten oder zur Änderung anstehenden Studienordnungen. Es zeigt, daß die Straffung des Studiums sowie eine zumindest teilweise neue Wichtung der Schwerpunkte notwendig war bzw. ist, wobei im allgemeinen eine höhere Stundenzahl in den Grundlagenfächern Mathematik, Physik und Chemie angesetzt wird. Betrachtet man die Gesamtstundenzahlen der alten und der reformierten Studienordnungen, kann jedoch von einer Kürzung der Pflichtstunden in den meisten Fällen nicht die Rede sein. Eine grundlegende Reform des Geologiestudiums ist zur Zeit nicht zu erkennen, eher eine Verschulung des Studienganges. Die Entwicklung scheint zur Zeit weg von der freien Kurswahl und hin zu Modulangeboten mit vorgegebenen Kursen und Reihenfolgen zu gehen. Für die Hydrogeologie-Professoren ist es sicherlich nicht einfach zu entscheiden und in ihrem Kollegenkreis durchzusetzen, was aus dem generellen geowissenschaftlichen Kursangebot für einen Hydrogeologen notwendig oder aber entbehrlich ist. Genügen die Grundlagen der Paläontologie und der Mineralogie? Kann man ganz darauf verzichten? Was erwarten Behörden und Wirtschaftsunternehmen an allgemeinen und Spezialkenntnissen? Geologische Landesämter z. B. wollen, pauschal betrachtet, Geologen alten Stils. Ist ausdrücklich ein Angewandter Geologe oder speziell ein Hydrogeologe erwünscht, soll dieser die Spezialkenntnisse zus

  17. Climate. The earth and its atmosphere in the changing times. 3. upd. ed.; Klima. Die Erde und ihre Atmosphaere im Wandel der Zeit

    Buchal, Christoph [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Peter-Gruenberg-Institut PGI-9; Schoenwiese, Christian-Dietrich [Frankfurt Univ. (Germany). Inst. fuer Atmosphaere und Umwelt

    2016-08-01

    The Climate Change Challenge. Throughout the world, great efforts are being made to better understanding the development of the global climate and to model future trends. What characterizes the weather what the climate? How did the climate history of the Earth? What factors are affecting the climate? In the third, updated edition 2016 of the widespread attractive and scientifically-based four-volume nonfiction series ENERGY, AIR, POWER and MOBILITY which clearly explained basic knowledge of the climate system is expanded to include the latest information about the IPCC and keep up-to-date insight into modern research, especially the REKLIM project of the Helmholtz Association of German research Centres. [German] Herausforderung Klimawandel. Ueberall auf der Welt werden grosse Anstrengungen unternommen, um die Entwicklung des Weltklimas genauer zu verstehen und zukuenftige Trends zu modellieren. Was kennzeichnet das Wetter, was das Klima? Wie verlief die Klimageschichte der Erde? Welche Faktoren beeinflussen das Klima? In der dritten, aktualisierten Auflage 2016 der weit verbreiteten attraktiven und wissenschaftlich fundierten vierbaendigen Sachbuchreihe ENERGIE, KLIMA, STROM und MOBILITAeT wird das verstaendlich erlaeuterte Basiswissen zum Klimageschehen erweitert um die neusten Daten des IPCC sowie um up-to-date Einblicke in die moderne Forschung, insbesondere auch das REKLIM-Projekt der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren.

  18. Nationale und transnationale Vernetzung polnischer Städte und Regionen: Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung

    Dorsch, Pamela

    2003-01-01

    "Die Studie 'Nationale und transnationale Vernetzung polnischer Städte und Regionen - Bedeutung für eine nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung' liefert einen Überblick über die Einbindung polnischer Kommunen und Wojewodschaften in allgemeine und politikfeldspezifische Netzwerke auf nationaler und transnationaler Ebene. Besondere Berücksichtigung findet hierbei die Vernetzung in Fragen von Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes. Einführend zeigt die Studie den Prozess zunehmender Dezentral...

  19. Energie-Versorgung Schwaben AG. Report on the 58th business year 1996; Energie-Versorgung Schwaben AG. Bericht ueber das 58. Geschaeftsjahr 1996

    NONE

    1997-09-01

    The present report describes the tasks and activities of one of the German power economy`s large integrated companies which operate large-scale power plants. The 1996 business report disclases extensive financial data (balance, profit and loss account etc.). The purpose of the business is to produce, transmit or transport, respectively, and distribute electricity, long-distance thermal energy, and gas. (RHM) [Deutsch] Es wird eine Beschreibung der Aufgaben und Aktivitaeten dieses grossen Verbundunternehmens und Grosskraftwerksbetreibers der deutschen Elektrizitaetswirtschaft gegeben, wobei der Geschaeftsbericht 1996 zahlreiche finanzielle Daten (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung etc.) offenlegt. Der Zweck des Unternehmens ist die Erzeugung, Fortleitung und Verteilung von elektrischem Strom, von Fernwaerme und Gas. (RHM)

  20. Zwischen Freakout und Normcore

    Beate Großegger

    2017-06-01

    Full Text Available Bis Ende des 20. Jahrhunderts war Rebellion jugendkulturell ein großes Thema. Heute hat die Jugend das so genannte Establishment aus den Augen verloren; die breite Mehrheit gibt sich postheroisch, setzt auf individualitätsbezogene Werte und träumt, eingeschlossen in ihre bunten Lifestyleblasen, von einem perfekten Leben. Bezugnehmend auf aktuelle Befunde der Jugend- und Generationenforschung gibt Beate Großegger in ihrem Beitrag einen Überblick über die wichtigsten Werte- und Lifestyletrends im frühen 21. Jahrhundert und zeigt dabei, wie sehr die heutige Jugend Kind ihrer Zeit und Produkt gesellschaftlicher Rahmenbedingungen ist. Until the late 20th century rebellion was an important aspect of various youth subcultures. But today’s youth has a different mindset. The majority acts post-heroically, i.e. they rather focus on their individual, their private lifestyle than opposing against the establishment. Wrapped in their lifestyle filterbubbles, they dream of a perfect life. Based on recent youth und generation studies Beate Großegger gives an overview of the most important youth cultural trends in the fields of values and lifestyles and introduces today’s youth as a child of our times.

  1. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus

    2017-01-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische ...

  2. Führung und Machiavellismus

    Belschak, F.D.; den Hartog, D.N.; Felfe, J.

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Führung und Machiavellismus aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet. Zum einen werden neuere Forschungsergebnisse referiert, wie machiavellistische Mitarbeiter auf verschiedene Führungsstile ihres Vorgestzten reagieren und so mit Hinblick auf

  3. Netzformen und VDE-Bestimmungen

    Bernstein, Herbert

    Der Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE) hat eine Reihe von Vorschriften ausgearbeitet, die dem Schutz von Leben und Sachen beim Umgang mit elektrischer Energie dienen. Besonders wichtig sind die in den VDE-Bestimmungen 0100 und 0411 festgelegten Vorschriften.

  4. Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen

    Rosenau, Henning

    2010-01-01

    Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen. - In: Tıpta işbirliği ve hukuksal sorunlar = Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen / ed.: Hakan Hakeri ... - Samsun : Adalet, 2010. - S. 7-18

  5. Perspectives of bio methane as a substitute for natural gas. Economic, ecologic and technical potential; Perspektiven von Biomethan als Erdgassubstitut. Oekonomisches, oekologisches und technisches Potenzial

    Sachar, Jan-Claudio

    2012-11-01

    A possibility to supply energy from gaseous biomass is the generation of biogas and bio-SNG, respectively, with a subsequent conditioning to bio methane which can be fed in into the natural gas distribution system. Under this aspect, the author of the book under consideration reports on how the conventionally used natural gas can be substituted by the biogas. It is investigated whether the transformation of biogas or bio-SNG to bio methane is worthwhile under economic and ecologic aspects. It is also investigated to what extend natural gas can be exchanged by bio methane under consideration of the technical and legal frameworks.

  6. Risiko Video- und Computerspiele? Eine Studie über Video- und Computerspielnutzung und Aggression bei 12- und 16- jährigen Jugendlichen

    Schiller, Eva-Maria; Strohmeier, Dagmar; Spiel, Christiane

    2009-01-01

    Video -und Computerspielen ist heutzutage eine beliebte Freizeitaktivität von Kindern und Jugendlichen, besonders von Jungen. Trotz der großen Vielfalt der angebotenen Video- und Computerspiele für Kinder und Jugendliche, konzentriert sich die Forschung vorwiegend auf negative Einflüsse von gewalthaltigen Video- und Computerspielen. Da nicht alle Kinder und Jugendliche ausschließlich gewalthaltige Video- und Computerspiele spielen, betrachten wir diesen Fokus in der Wissenschaft als zu eng ge...

  7. Eco-power from gas engines: making use of material and energy instead of disposing of it; Oekostrom aus Gasmotoren: Statt zerstoeren Stoffe und Energie nutzen

    Haltiner, E. W.

    2008-07-01

    This illustrated article takes a look at a digester installation in Chruezlen, Switzerland, that produces methane gas from over 1,000 tonnes of biogenic wastes per year. The gas is used to produce electricity that would suffice for over 850 households. The ecological closed-loop is closed by the use of the digested biogenic mass as a fertiliser in agriculture. The history, installation and extension of the plant are discussed. The operation of the gas motors, which run on biogas and/or propane, is described and the fine-tuning of their operation to optimally produce 'green' electricity is commented on. The operation of the gas motors in low-NO{sub x} mode is noted. Further information on the fermentation processes involved is presented. Technical data on the installation and figures on energy production are provided.

  8. In a hurdle race to the energy transition. From transformations, reforms and innovations; Im Huerdenlauf zur Energiewende. Von Transformationen, Reformen und Innovationen

    Brunnengraeber, Achim; Di Nucci, Maria Rosaria (eds.) [Freie Univ. Berlin (Germany)

    2014-07-01

    The term of the energy transition will not be translated as it travels around the world. He points to the urgency of the conversion of the energy supply for electricity, heat and mobility through renewable energies. Faster than many had expected the energy revolution has reached a pace of expansion, especially in the electricity sector, which many did not expect. However, it is not a voluntary measure, but is forced by the proneness of unsustainable production methods and lifestyles. It is also not a foregone conclusion. The many new initiatives, policies and programs are in competition with an old, fossil and nuclear energy system. From the hurdles that have already been taken in this race, the pace of expansion, innovation as well as the necessary reforms and diverse challenges of the energy transition, this book is dealing. [German] Der Begriff der Energiewende wird bei seinem Lauf um die Welt nicht uebersetzt. Er weist auf die Dringlichkeit der Umstellung der Energieversorgung bei Strom, Waerme und Mobilitaet durch erneuerbare Energien hin. Schneller als von vielen erwartet hat die Energiewende vor allem im Strombereich ein Ausbautempo erreicht, mit dem viele nicht gerechnet hatten. Sie ist allerdings keine freiwillige Massnahme, sondern wird durch die Krisenhaftigkeit von nicht nachhaltigen Produktions- und Lebensweisen erzwungen. Sie ist auch kein Selbstlaeufer. Die vielfaeltigen neuen Initiativen, Massnahmen und Programme befinden sich im Wettbewerb mit einem alten, fossilen und nuklearen Energiesystem. Von den Huerden, die in diesem Wettlauf bereits genommen wurden, vom Tempo des Ausbaus, von Innovationen sowie von den notwendigen Reformen und vielfaeltigen Herausforderungen der Energiewende handelt dieses Buch.

  9. Ellbogen- und Handgelenksendoprothetik beim Rheumatiker - Richtlinien und Rehabilitation

    Chochole M

    2008-01-01

    Full Text Available Die Endoprothetik an Ellbogen und Handgelenk ist seit etwa drei Jahrzehnten etabliert. An beiden Gelenken haben sich einzelne Implantate oder Designs durchgesetzt. Operationstechniken und Nachuntersuchungsergebnisse sind publiziert. Wenig ist jedoch zum Thema Nachbehandlung und Nachsorge veröffentlicht. Diese Arbeit beschäftigt sich detailliert mit der ärztlichen und therapeutischen Betreuung nach Implantation einer Ellbogen- oder Handgelenksendoprothese beim Patienten mit rheumatischer Arthritis unter Aufgliederung in Krankenhausaufenthalt, ambulanter Nachsorge sowie stationärer Rehabilitation. Dabei werden Zeitrahmen, Therapieziele und Behandlungen gesondert angeführt.

  10. Altautoverwertung zwischen Staat und Markt: Bedingungen und Potentiale zur Modernisierung von Lagerhaltung und Marketing gebrauchter Autoteile

    Lucas, Rainer

    2000-01-01

    Das Arbeitspapier diskutiert vor dem Hintergrund veränderter gesetzlicher Rahmen-und Wettbewerbsbedingungen in der Autoverwertung Ziele und Maßnahmen zurStärkung kleiner und mittelständischer Verwertungsbetriebe. Der Bereich GebrauchteAutoteile wird im Rahmen eines regionalen Fallbeispiels einer tiefergehenden Analyseunterzogen. Hieraus werden Vorschläge zur regionalen Netzwerkbildung innerhalb derBranche und neue Dienstleistungsperspektiven abgeleitet. Ein wesentliches Koope-rationsfeld ist ...

  11. Cold-gas refrigerator without CFC. Construction and testing of a prototype. Final report; FCKW-freies Kaelteaggregat. Bau und Ausmessung eines Funktionsmusters. Schlussbericht

    Malach, K. [Ingenieurschule Bern HTL, Bern (Switzerland)

    1994-11-15

    The idea of developing an innovative design in the area of cold-gas refrigerators led to our unique concept of an axially rotating device to create what amounts to a fluid `piston` actuated cooling cycle. Our refrigerator consists of two sections, identical in design, mirrored to one another along a rotating shaft. Each section consists of a bladed wheel, displacer, fluid, gas and a housing containing them all. The device is axisymmetric to the shaft with exception to the by design eccentric displacer. Rotation of the wheel and housing results, by centrifugal force, in a fluid ring on the inside of the housing. Pockets of gas develop on the wheel perimeter, confined in a cell bounded by the blades, displacer, fluid and the face of the housing separating the two sections. Each of these gas cells is connected to a counterpart cell in the second section through a closed channel in the rotating shaft. The channels represent the only interchange between the two sections and are capable of accommodating regenerative heat exchangers. While the bladed wheels and the housing rotate by being attached to the shaft, the displacer, free to spin around the shaft, is dragged along by the fluid. The displacer can be adjusted by design to have an eccentricity with respect to the shaft. This acts to periodically force/release fluid from the fluid ring into/out of the cells, thereby acting to decrease/increase the volume of the gas pocket. With this fluid `piston` the function of compression and expansion of the gas is achieved. Through optimal design of the eccentricity of displacer and its phase angle the machine can complete a thermodynamic cycle during a rotation of the shaft. If the machine is to work as a refrigerator (or heat pump), it will operate on the basis of the Philips Process. (author) figs., tabs., 9 refs.

  12. Cleaning technologies with sonic horns and gas explosions at the waste-fired power plant in Offenbach (Germany); Reinigung mit Schall und Explosionsgenerator im Muellheizkraftwerk Offenbach

    Fuele, Tibor Horst [Energieversorgung Offenbach AG, Offenbach am Main (Germany). Abt. Betrieb Kraftwerke

    2013-10-01

    During the operation of boiler systems, fouling (dirt, slag, ash, and soot deposits) appears to be inevitable in the combustion chamber and the flue gas path of power plants. The paper informs about the practical operating experience made in the waste incineration power plant in Offenbach with two not too well-known online cleaning technologies that can be easily retrofitted, i.e. acoustic sonic soot cleaning that can be used e.g. at air preheaters, economisers, catalysers and electrostatic precipitators, and explosion generator which is an automatic cleaning system that operates with controlled gas explosions to clean e.g. superheaters and evaporisers. (orig.)

  13. Calculating sales prices for natural gas. Securing success through an assessment of risks and opportunities; Vertriebspreiskalkulation Erdgas. Erfolgssicherung durch Chancen- und Risikobewertung

    Gumbel, Steffen; Henze, Michael [energie quader GmbH, Darmstadt (Germany)

    2011-11-15

    Over the past years the gas market, which was once entirely supply-driven, has developed more and more into a buyer's market. Gas supply companies increasingly see themselves confronted with more innovative and varied supply inquiries from their customers. With sales margins increasingly coming under pressure, this often leaves no option but to give close consideration to the appropriate risk premium. This creates an urgent need to review existing risk assessment methods and put a stronger focus on possible opportunities.

  14. Influence of biofuels on exhaust gas and noise emissions of small industrial diesel engines; Einfluss von Biokraftstoffen auf die Abgas- und Geraeuschemission kleiner Industriedieselmotoren

    Spessert, B.M. [Fachhochschule Jena (Germany). Fachgebiet Kraft- und Arbeitsmaschinen; Schleicher, A. [Fachhochschule Jena (Germany). Fachgebiet Umweltmesstechnik

    2007-03-15

    At small industrial diesel engines, as they were brought in oftentimes on building sites, in the farming and forest industry and on boats, biofuels are increasingly used. In a research project of the University of Applied Sciences Jena, Germany, thus the changes of the exhaust gas pollutant and noise emissions of these diesel engines were investigated. Test fuels were diesel fuel, and also biofuels as biodiesel (RME), rape seed oil and sun flower oil. Depending on the operating point these biofuels increased or reduced the emissions of exhaust gas and noise of the investigated engines clearly. (orig.)

  15. Rosetta und Yella

    Urs Urban

    2009-11-01

    Full Text Available L’apparition de l’homo oeconomicus marque la fin des grands récits et par là de l’ensemble social que ceux-ci avaient légitimé. En même temps cependant il entre dans les récits littéraires – et filmiques, par exemple dans Rosetta (1999 des frères Dardenne et Yella (2007 de Christian Petzold. L’article se propose de montrer comment ces derniers réussissent à mettre en scène les apories existentielles d’un sujet produit par le dispositif économique en appliquant des procédés narratifs permettant de problématiser la narration elle-même.Mit dem Auftauchen des homo oeconomicus scheint das Ende der großen Erzählungen und des von diesen legitimierten sozialen Zusammenhangs besiegelt. Genau in diesem Moment indes beginnen sich die kleinen, die literarischen und filmischen Erzählformen für den ökonomischen Menschen zu interessieren. In dem Artikel geht es darum zu zeigen, wie die Brüder Dardenne und Christian Petzold die Aporien eines vom ökonomischen Dispositiv produzierten Subjekts in ihren Filmen Rosetta (1999 und Yella (2007 erzählerisch umsetzen und dabei genau diese erzählerische Umsetzbarkeit in Frage stellen.

  16. Neues Verfahren zur Methanol- und Ammoniak-Synthese. Der Gas/Feststoff/Feststoff-Rieselströmungsreaktor - ein neuer Reaktortyp zur Führung chemischer Gleichgewichtsprozesse

    Westerterp, K.R.; Kuczynski, Michal

    1986-01-01

    New process for the production of methanol and ammonia. The gas/solids/solids thrickle flow reactor - a new kind of reactor for chemical equilibrium processes. A new process for the production of ammonia or methanol has been developed in the high pressure laboratory of Twente Technical University.

  17. Ecological comparison between hydrated lime and sodium bicarbonate when used for dry flue gas purification; Oekologischer Vergleich von Kalkhydrat und Natriumbicarbonat beim Einsatz in der trockenen Rauchgasreinigung

    Wecker, Andreas [Federal German Association of the Lime Industry, Koeln (Germany)

    2009-07-01

    Lime plays an important role in environmental protection. Not only due to its properties but also due to its natural occurrence, it is suitable and accepted for universal application in the environment sector. Lime and its refined products can be used in various processes to remove the acid gases, the gaseous metal compounds and organic trace constituents from the flue gas of waste incineration plants. The choice of the suitable process depends on the raw gas load, the separation efficiency to be achieved and the way of recovery of the reaction product obtained as a result of flue gas cleaning. The dry sorption processes have been established for many years and have been continuously further developed, in which lime is injected into the flue gas flow and the reaction product is retained via a filtering separator. As an alternative to lime products, it is also possible, under certain boundary conditions, to use sodium hydrogen-carbonate NaHCO{sub 3} (below called sodium bicarbonate) as a basic reaction component in the dry sorption process. As opposed to calcium hydroxide, there are differences, for example as regards the reaction temperature required and the necessary amount of sorbent to achieve the desired purification effect. (orig.)

  18. Development and characterization of a metallic substrat for nanostructured membranes in the separation of gas mixtures; Entwicklung und Charakterisierung eines metallischen Substrats fuer nanostrukturierte Gastrennmembranen

    Brands, Katharina

    2010-07-01

    In order to minimize the further increase of CO{sub 2}-content in the atmosphere, efforts are made to separate and store CO{sub 2} from exhaust gases of fossil power plants. Beside well-established separation techniques like chemical scrubber, the application of membrane technology is intensively investigated. One focus of this thesis is the development of metal supported substrates for microporous ceramic gas separation membranes, which are expected to have a higher mechanical stability than ceramic supported substrates. Starting with commercial porous steel substrates, interlayers are applied by wet powder spraying. For the interlayers the materials 1.4404-stainless steel and TiO{sub 2} or 1.4845-stainless steel and yttria stabilized zirconia (8YSZ) are chosen. The interlayers have to be defect-free, as minimal defects can deteriorate the membrane performance. By a subsequent mechanical treatment and an adjustment of the viscosity of the 8YSZ-suspension, the surface quality is considerably increased. At the same time the limits of the wet powder spraying process become obvious, as sporadic agglomerates, which are formed during the spraying process, cannot be totally avoided. The metal supported substrates are characterized regarding to the interaction between steel and ceramic, the roughness of the layers compared to polished ceramic substrates, the mechanical properties and the flow through the substrates. Furthermore microporous ceramic gas separation membranes are deposited on wet powder sprayed and dip coated substrates. The selectivity of these membranes is above Knudsen selectivity. The other focus of the thesis is the exposure of substrates and membranes to real flue gas conditions. Beside microporous ceramic membranes polymer membranes are analysed as a reference, which show a higher state of development compared to microporous ceramic membranes. For this purpose a test bed is built up in the EnBW ''Rheinhafendampfkraftwerk RDK 7&apos

  19. Der Nahostkonflikt und die Medien

    Carola Richter

    2014-06-01

    Full Text Available Diese Einführung in eine Themenausgabe zu den vielfältigen Rollen der Medien im Nahostkonflikt skizziert die Probleme, die sich für Medien und Journalisten als Akteure im Konflikt, Adressaten der Konfliktparteien und Anlass für Konflikt durch ihre Berichterstattung ergeben. Das Konfliktgebiet Israel und Palästina ist sowohl für Forschung über Auslandsbericht-erstattung, über transnationale Agenda Building- und Public Diplomacy-Prozesse als auch über mediensystemische Entwicklungen in Besatzer- und Besatzungsgebieten interessant. Der Artikel gibt einen Überblick über das Feld und führt dabei in die in der Themenausgabe präsentierten empirischen Studien zum Nahostkonflikt und den Medien ein.

  20. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  1. The role of innovation and technology from the view of a global gas and electricity utility. Strategies of VNG in innovation and technology; Rolle von Innovation und Technologie aus der Sicht eines international taetigen Gasversorgungsunternehmens und Energiedienstleisters. Strategien der VNG in den Bereichen Innovation und Technologie

    Busack, Volker [VNG - Verbundnetz Gas AG, Leipzig (Germany)

    2010-07-01

    The contribution reviews the strategy of VNG in the fields of innovation and technology. VNG is a globally active gas utility with partnerships in Russia, Norway, as well as southern, central and eastern Europe to ensure supply and promote further growth and with subsidiaries that offer gas transmission and storage solutions as well as efficient energy services. Concrete measures and projects of VNG are presented. (orig.)

  2. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Eisenberger, Iris

    2017-12-01

    Full Text Available Kurztext: Der Beitrag beleuchtet das Verhältnis von Digitalisierung und Recht. Am Beispiel der Blockchain-Technologie wird aufgezeigt, wie neue Formen und Räume der Selbstbestimmung geschaffen werden können. In distribuierten Systemen ist die Tendenz erkennbar, dass sich die rechtliche hin zu einer technologischen Steuerung verlagert. Wenn Funktionen, die für gewöhnlich der demokratisch legitimierte Gesetzgeber wahrnimmt, auf andere Systeme übergehen, führt dies zu Herausforderungen für rechtsstaatliche Demokratien. Fundamentale Fragen von Kontrolle und Machtbeschränkung iZm Digitalisierung stehen im Fokus. Der Beitrag plädiert schließlich für „legal foresight“-Forschung im Bereich neuer Technologien.

  3. Multi-criteria assessment of technologies for electricity and heat supply; Multikriterielle Bewertung von Technologien zur Bereitstellung von Strom und Waerme

    Oberschmidt, Julia

    2010-08-26

    The present thesis deals with how decisions concerning the future energy supply can be effectively, transparently and comprehensibly supported, against the backdrop of sometimes conflicting objectives. The relevance of the question is first of all explained in the context of important framework conditions for decisions in the energy sector. Subsequently, the most significant technology paths which already contribute to today''s energy supply or represent potential future options are shown. However, none of these options alone can meet the demands for a cost-effective, environmentally friendly and reliable energy supply. Rather, their strengths and weaknesses should be carefully weighed against each other in the light of the specific framework conditions. This gives rise to the need for a multi-criteria decision-making support tool, in order to be able to evaluate energy technologies while simultaneously comparing and considering several objectives. An in-depth analysis of known applications of multi-attribute methods in the energy sector shows that methods for multi-attribute decision aiding are already established in the energy industry and energy policy. Weaknesses of known applications lie primarily in the fact that in many cases technological change has not yet been adequately addressed. Therefore, in the present thesis a multi-criteria method is developed which allows established and innovative technologies to be systematically compared, together with the consideration of criteria weighting depending on different technology cycle phases. The proposed method is implemented in a decision support system (DSS), which is validated using two case studies. In the first case study, alternative energy supply concepts for a bio-energy village are compared. In the second case study, technologies for stationary electricity storage are compared. The results show that criteria weightings depending on varying technology cyclephases produce different results than from an analysis based on identical weightings for each alternative. Furthermore, it becomes apparent that the DSS offers a solid basis to compare energy technologies in different development stages based on multiple objectives and thus to support decision-making processes in the energy sector and in energy policy. Finally, the advantages and disadvantages of the developed analytical framework as well as starting points for further research are discussed. (orig.)

  4. No need for an electric battery. Solar gadgets for walks and hikes; Staendig unter Strom. Solargeraete fuer kleine und grosse Wanderungen

    Siemer, Jochen

    2010-06-15

    While it is just a minor nuisance when a MP3 player breaks down during a short sunday's cycle tour, it may be more of a problem when a lamp or GPS cell phone does not have sufficient electricity supply on a mountain hike of several days. The contribution presents a number of commercially available solar emergency power supplies. While some of these are no more than amusing, others are power supplies to be reckoned with. (orig.)

  5. Marketing opportunities for CHP electricity in a virtual power plant. Direct and indirect marketing of flexibility; Vermarktungschancen fuer KWK-Strom im virtuellen Kraftwerk. Direkte und indirekte Flexibilitaetsvermarktung

    Otto, Achim; Baumgart, Bastian [Trianel GmbH, Aachen (Germany). Abt. Virtuelle Kraftwerke

    2013-07-15

    The increasingly fluctuating feed-in of electricity by means of a rapid expansion of renewable energies results in an increasing demand for flexible performance for the regulation of production and consumption. An important part of the necessary flexibility could be provided by CHP plants. Their potential of flexibility is not always fully exploited.

  6. Electric power prices, price control and competition on the European domestic electric power market. Stromtarife, Preisaufsicht und Wettbewerb im Europaeischen Binnenmarkt fuer Strom

    Weigt, N

    1993-01-01

    If one speaks of electric power prices and price control in the year 1992, this subject has a different dimension than it did two or three years ago, when the new federal rate scale for electric power (ETO Elt) was drawn up and put into practice. Since the beginning of this year, a draft for guidelines which was drawn up by the EC Commission exists which, going on the assumption that the European domestic electric power market will set an example, does away with territorial protection and in the name of third party access (TPA) allows for electric power-line transit, thus introducing at least partial competition to the electric power market. We no longer think in terms of closed systems with clear-cut responsibilities in regard to power supply, which form the basis for the laws on electric power prices, the cartel laws, the practices of the electric power control board and the cartel authorities. Thus, using the new federal rate scale for electric power and its principles as formulated in Article 1 as a point of departure, developments will go in the direction of a competitive system in accordance with the ideas of the EC Commission and German free-enterprise theoreticians, as laid down for example by the deregulation commission. Thus developments will lead us away from the status quo in the direction of possible reforms, if not to say revolutionary structural changes and the consequnces which they will bring for price and cartel laws. (orig.)

  7. Markets for electric power. International experience and its applicability to German conditions. Maerkte fuer Strom. Internationale Erfahrungen und Uebertragbarkeit auf Deutschland

    Klopfer, T; Schulz, W

    1993-01-01

    The electricity supply in all countries has traditionally been organised in enclosed supply areas (regional monopoly). During the worldwide trend of privatisation and deregulation, a process towards competitivity in the power supply of many countries has been started. In England and Norway, market fragmentation has been created in the power industry. Future markets are emerging. These developments have influenced considerations on creating an internal market for energy in Europe. The study illustrates the experiences of reform in other countries (e.g. England, Norway, USA) and discusses opportunities for competitiveness reforms in Germany and Europe. (orig.)

  8. Trend study electricity 2022. Meta studies analysis and activity recommendations. dena report; Trendstudie Strom 2022. Metastudienanalyse und Handlungsempfehlungen. dena-Berichtsteil

    Peters, Sebastian; Teichmann, Mario; Voelker, Jakob; Weber, Andreas

    2013-03-07

    The dena report concerning the trend study electricity 2022 covers the following issues: (I) aim of the project - methodology; (II) qualitative analysis of studies on the development of the energy system in Germany (meta analysis); (III) comparison of results and activity recommendations: energy demand and energy efficiency, renewable energies, conventional energies, grids, energy storage, electricity market design, European aspects; roadmap.

  9. Multi-criteria assessment of technologies for electricity and heat supply; Multikriterielle Bewertung von Technologien zur Bereitstellung von Strom und Waerme

    Oberschmidt, Julia

    2010-08-26

    The present thesis deals with how decisions concerning the future energy supply can be effectively, transparently and comprehensibly supported, against the backdrop of sometimes conflicting objectives. The relevance of the question is first of all explained in the context of important framework conditions for decisions in the energy sector. Subsequently, the most significant technology paths which already contribute to today''s energy supply or represent potential future options are shown. However, none of these options alone can meet the demands for a cost-effective, environmentally friendly and reliable energy supply. Rather, their strengths and weaknesses should be carefully weighed against each other in the light of the specific framework conditions. This gives rise to the need for a multi-criteria decision-making support tool, in order to be able to evaluate energy technologies while simultaneously comparing and considering several objectives. An in-depth analysis of known applications of multi-attribute methods in the energy sector shows that methods for multi-attribute decision aiding are already established in the energy industry and energy policy. Weaknesses of known applications lie primarily in the fact that in many cases technological change has not yet been adequately addressed. Therefore, in the present thesis a multi-criteria method is developed which allows established and innovative technologies to be systematically compared, together with the consideration of criteria weighting depending on different technology cycle phases. The proposed method is implemented in a decision support system (DSS), which is validated using two case studies. In the first case study, alternative energy supply concepts for a bio-energy village are compared. In the second case study, technologies for stationary electricity storage are compared. The results show that criteria weightings depending on varying technology cyclephases produce different results than from an analysis based on identical weightings for each alternative. Furthermore, it becomes apparent that the DSS offers a solid basis to compare energy technologies in different development stages based on multiple objectives and thus to support decision-making processes in the energy sector and in energy policy. Finally, the advantages and disadvantages of the developed analytical framework as well as starting points for further research are discussed. (orig.)

  10. The use of diffusive samplers for collecting organic gaseous constituents in waste gases. Diffusionssammler zur Probenahme von organischen gas- und dampffoermigen Substanzen in Abgasen

    Canela, A.; Gruntz, U.; Muehleisen, H.; Tanner, S. (Sandoz AG, Basel (Switzerland). Umweltschutzlaboratorien)

    1990-01-01

    A relatively simple procedure for sample collection of multicomponent organic emissions is presented. A representative part of the waste gas is taken by means of a sampling probe and flows to the coupled sampling device. The gaseous constituents are collected in several diffusive samplers at the bottom of the device. Influencing parameters such as pressure, temperature, gas velocity etc., which may affect the collection rate and therefore the measured values, were investigated in the laboratory. Depending on the analytical detection limit, the sampling time and the diffusion parameters, the method can be applied for the determination of integrated emission concentrations between 0.1 mg/m{sup 3} and 1 g/m{sup 3}. (orig.).

  11. Power generation from bio methane. Requirements of the EEG 2012 and balancing in gas infrastructure; Verstromung von Biomethan. Anforderungen des EEG 2012 und gaswirtschaftliche Bilanzierung

    Herz, Steffen; Bredow, Hartwig von [von Bredow Valentin Rechtsanwaelte, Berlin (Germany)

    2012-12-15

    Six years ago, the first biogas infeed plant was connected to the natural gas distribution system. The infeed of biogas progressed beyond the nursery stage. The infeed of bio methane significantly is promoted by the renewable energy law. One fundamental requirement for the promotion with respect to the Renewable Energy Law is the generation of the power to be remunerated by means of the exclusive use of biomass. The Renewable Energy Law EEG 2012 contains the new requirement, that furthermore the transport of biogas from its production until removal has to be documented by means of a mass balance. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on the requirements of the EEG 2012 and the balancing in gas infrastructure with respect to the power generation from biomass.

  12. Energy efficiency of gas engine driven heat pumps for heating and cooling applications; Energieeffizienter Einsatz von Gasmotorwaermepumpen fuer Heiz- und Kuehlanwendungen

    Schmidt, Juergen [Magdeburg Univ. (Germany). Inst. fuer Stroemungstechnik und Thermodynamik

    2012-11-15

    Heat pumps are gaining in importance for a sustainable and ecological heat supply. Gas engine driven systems can contribute to a decentralized energy supply by power heat cogeneration. In the paper, a pilot plant, which offers high energy efficiency by simultaneous use of the heat of evaporation and condensation, is presented. The plant permits the testing of different operating modes and obtains high values above three for the primary energy ratio. (orig.)

  13. "Deutsche Kultur" und Werbung

    Schug, Alexander

    2010-01-01

    Die Arbeit präsentiert die Geschichte der modernen Wirtschaftswerbung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zeigt, dass Werbung trotz kultureller Barrieren die Alltagswelten der Deutschen kolonialisierte und Einfluss auf die „deutsche Kultur“ nahm. Die Arbeit zeigt, dass das Konstrukt der „deutschen Kultur“ nicht ausschließlich durch die bürgerliche Hochkultur definiert wurde, sondern zunehmend auch durch Einflüsse der Konsumkultur bestimmt war. Die Bilderwelten der Werbung prägten na...

  14. Work-Life-Balance und Frauenbiographien

    Macha, Hildegard

    2006-01-01

    Work-Life-Balance und Frauenbiographien. - In: Bildungs- und Karrierewege von Frauen / Anne Schlüter (Hrsg.). - Opladen : Budrich, 2006. - S. 17-32. - (Reihe: Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft ; 2)

  15. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  16. Exhaust gas sensors for NO{sub x} storage catalysts and ammonia SCR systems; Abgassensoren fuer NO{sub x}-Speicherkatalysatoren und Ammoniak-SCR-Systeme

    Moos, R. [Bayreuth Univ. (DE). Bayreuth Engine Research Center (BERC)

    2008-07-01

    Measuring of the air-to-fuel ratio and/or the exhaust gas oxygen content with the help of an exhaust gas sensor has been established thirty years ago. Whereas the original thimble type lambda probe, which is still shown today in textbooks, is a product of classical ceramic technology, newer sensors are manufactured in planar multilayer technology stemming from electronic technology. This is the basis for additional functionalities like NO{sub x} or ammonia sensitivities. Due to increasing requirements for OBD, the sensor of the future might be a multifunctional device which allows for measuring application specific components as well as lambda in a wide range. From a technical standpoint, it would even today be feasible to manufacture an integrated exhaust gas sensor that can measure ammonia, NO{sub x}, and lambda at the same time. Whether the direct catalyst status diagnosis will become ripe for serial application does not depends only on technical questions and cost considerations but also on the issue whether one is willing to establish a completely novel way of catalyst detection in the exhaust pipe. (orig.)

  17. DGMK spring meeting of the 'Exploration and Production' department. Authors' manuscripts; DGMK-Fruehjahrstagung des Fachbereichs 'Aufsuchung und Gewinnung'. Autorenmanuskripte

    NONE

    2000-07-01

    The spring meeting of the Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. focused on exploration and production. Papers were presented on exploration and production in general, geology, deposit development, extraction of petroleum/natural gas, drilling, underground storage, geophysics and geochemistry. [German] Die Fruehjahrstagung der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. wurde vom Fachbereich ''Aufsuchung und Gewinnung'' bestimmt. Die Vortraege beschaeftigten sich mit den Gebieten Exploration and Production allgemein, Geologie, Lagerstaettentechnik, Foerdertechnik fuer Erdoel/Erdgas, Bohrtechnik, Untertagesspeichertechnik, Geophysik und Geochemie.

  18. Das IHS und die Rolle der Forschungsinstitute

    Keuschnigg, Christian

    2014-01-01

    Das Institut für Höhere Studien und wissenschaftliche Forschung (IHS) ist ein unabhängiges Forschungsinstitut und leistet Forschung und Ausbildung auf Spitzenniveau für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Im Wettbewerb zwischen Universitäten und angewandten Forschungsinstituten ist das IHS einzigartig, weil es unter einem Dach Grundlagenforschung und forschungsnahe Lehre mit angewandter Forschung für die wissenschaftliche Politikberatung verbindet. Mit den drei Disziplinen Ökonomie, Soziolo...

  19. Gas production by means of fracking.; Gasfoerderung durch Fracking. Mit Hilfe des Fracking-Verfahrens wird unkonventionelles Gas in grosser Tiefe gewonnen. Ein Bericht aus Texas beleuchtet die Gefahren fuer Mensch und Umwelt

    Sieg, Klaus

    2011-09-15

    Using the fracking method, unconventional gas is produced in great depths. In Germany, fracking still is in its infancy, and already is extremely controversial. A report from Texas highlights the dangers for man and environment. For years, in Texas natural gas was solved from rock layers with high pressure water and chemicals.

  20. Gas

    1996-01-01

    The French government has decided to modify the conditions of extension of local natural gas authorities to neighbouring districts. The European Union is studying the conditions of internal gas market with the objective of more open markets although considering public service requirements

  1. Energy and climate. A vision of the future; Energie und Klima. Ein Blick in die Zukunft

    Brand, Hans; Hosemann, Gerhard; Riedle, Klaus (eds.)

    2013-07-01

    This book contains five lectures from the symposium of 8 November 2012. The topics and speakers were: 1. The energy turnaround in Germany - Chances and risks (DIETHARD MAGER); 2. The power supply from renewable sources and their constraints (GERHARD HEROLD); 3. What really contributes CO{sub 2} to global warming? (HERMANN HARDE); 4. Sun and greenhouse gas - causes of climate change (FRITZ VAHRENHOLT); 5. The hydrocarbon-cycle management - secure energy and resource supply from renewable energy sources (DOMINIK ROHRMUS). [German] Dieses Buch enthaelt fuenf Vortraege aus dem Symposium vom 8. November 2012. Die Themen und Referenten waren: 1. Die Energiewende in Deutschland - Chancen und Risiken (DIETHARD MAGER); 2. Die Stromversorgung aus regenerativen Quellen und ihre Zwaenge (GERHARD HEROLD); 3. Was traegt CO{sub 2} wirklich zur globalen Erwaermung bei? (HERMANN HARDE); 4. Sonne und Treibhausgase - Ursachen des Klimawandels (FRITZ VAHRENHOLT); 5. Die Kohlenwasserstoff-Kreislaufwirtschaft - sichere Energie- und Ressourcenversorgung mittels erneuerbarer Energien (DOMINIK ROHRMUS).

  2. Generování 3D stromů na základě vzorových obrázků

    Kubiš, František

    2013-01-01

    Diplomová práce se zabývá studiem možností generování 3D stromů za použití různých metod včetně bezkontextových gramatik a L-systémů. Diplomová práce dále obsahuje kapitolu o evolučních a genetických algoritmech, kde je stručně shrnuta jejich funkce. V této práci byl navržen algoritmus, který má na vstupu 2D obrázek a od uživatele dostane přibližný obrys stromu s polohou počátku kmene. Na základě těchto informací pomocí genetického algoritmu vytvoří 3D strom jenž se vizuálně blíží předloze. K...

  3. High-temperature removal of sulphur for biogenic gas products; Hochtemperatur-Entschwefelung fuer biogene Produktgase. Design und Optimierung - Schlussbericht/Jahresbericht

    Schildhauer, T.; Biollaz, S.

    2009-12-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a project concerning the development of basics ideas on the design and optimisation of high-temperature methods for the removal of sulphur from biogenic gas products. Tests made as part of the 'Methane from Wood' project at pilot installations in Switzerland and Austria are discussed. Low temperature and high-temperature methods are examined and discussed. A number of sulphur compounds were tested. Also, experiments made using nickel, HDS and CPO catalysers are discussed.

  4. The international gas markets. Of major changes and challenges for Europe; Die internationalen Gasmaerkte. Von grossen Veraenderungen und Herausforderungen fuer Europa

    Westphal, Kirsten [Deutsches Institut fuer Internationale Politik und Sicherheit, Berlin (Germany). Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Forschungsgruppe Globale Fragen

    2014-01-15

    Already in the 2010 edition of its World Energy Outlook the World Energy Agency noted an unprecedented degree of uncertainty surrounding the international energy markets. The rate of change in these markets is indeed stupendous, posing formidable tasks to business companies as well as the political leadership. The European gas markets face new challenges in protecting their security of supply which stem from the combined effects of the shift of LNG trade flows into the Pacific region, decreasing rates of home production and the ongoing transformation process within the EU.

  5. New processes for the reduction and capture of mercury emissions in the exhaust gas treatment; Neue Verfahren zur Minderung und Erfassung von Quecksilber-Emissionen in der Abgasbehandlung

    Boness, Michael [Sick Maihak GmbH, Meersburg (Germany); Kanefke, Rico [Currenta GmbH und Co. OHG, Leverkusen (Germany). Sonderabfallverbrennung Leverkusen; Vosteen, Bernhard W. [Vosteen Consulting GmbH, Koeln (Germany)

    2013-03-01

    The highly volatile heavy metal mercury is deemed to be very toxic. There exist a lot of natural as well as anthropogenic sources for the pollution of the environment with mercury such as the coal-fired power generation, the electrolytic production of chlorine, the cement burning including the release of mercury from the cement raw meal, the waste incineration and the artisanal production of gold by amalgamation with liquid mercury. The authors of the contribution under consideration report on new procedures for the reduction and capture of mercury emissions in the exhaust gas treatment. The bromine supported precipitation of mercury in the exhaust gas treatment is an efficient and economic process which takes account of the future requirements of lower limit values for mercury. Simultaneously, a new measurement technique for a continuous capture of mercury with new standards on detection sensitivity, accuracy and reliability in connection with a more simple and cost-effective maintenance is developed. The bromine supported precipitation as well as the continuous capture of mercury are trendsetters and are actually the best available technologies for the reduction of mercury emissions.

  6. Waste management and climate protection. Contribution of Bavarian waste management for greenhouse gas minimization; Abfallwirtschaft und Klimaschutz. Beitrag der bayerischen Abfallwirtschaft zur Treibhausgas-Minderung

    Peche, R.; Kreibe, S. [bifa Umweltinstitut, Augsburg (Germany)

    2007-08-15

    bifa created a material flow model for approximately 23 million tons of Bavarian municipal and industrial waste that incorporates collection of waste, waste disposal and processing and treatment of residual material. bifa determined the influence of these material flows on emissions of greenhouse gases. The analysis shows that the Bavarian waste management achieved a reduction of greenhouse gases in the municipal and industrial waste sector that amounted to 3.2 million tons of carbon dioxide equivalents (CO{sub 2}E) in 2003, thus reducing environmental impact considerably. To see the overall reduction of greenhouse gases it is however necessary to compare the system of waste collection, waste treatment and waste processing with a fictitious scenario of waste disposal exclusively via landfill. This would cause an environmental load of 9.58 million tons CO{sub 2}E. Together with the amount of reduction attained in 2003, an overall reduction of greenhouse gas emissions of 12.78 millions tons CO{sub 2}E has thus been achieved by the Bavarian waste management. Analysis of possible future waste processing and waste avoidance measures showed two areas with significant additional potential for the reduction of greenhouse gas emissions. One is waste avoidance - e. g. through increased municipal counselling - however, this is difficult to realize. The other possibility is the optimisation of bio-waste processing. (orig.)

  7. Diagrammatik und Wissensorganisation

    Sascha Freyberg

    2012-11-01

    Full Text Available EinleitungDie Formen des „Sichtbarmachens“ in der Wissenschaft reichen von „Abbildungen“ über „Modelle“ bis hin zu „Simulationen“. Sie können u.a. gezeichnet, fotografiert, geometrisch konstruiert oder durch Sensorik vermittelt, digital prozessiert werden. Ihre Funktionen erstrecken sich von der Orientierung bis hin zur (hypothetischen Voraussage und somit auch vom Überblick bis zur Evidenzsuggestion. Generell handelt es sich um vereinfachte (und vereinfachende Darstellungen von (teilweise sehr komplexen Sachverhalten, zu deren Verständnis sie beitragen sollen; daher können sie bei Lernprozessen, d.h. in der Vermittlung und auch bei der Organisation von Wissen eine wichtige Rolle spielen. Diese kommt ihnen nun nicht nur zu, weil sie – wie in den mittelalterlichen Mnemotechniken – als Gedächtnisstützen für bekannte Sachverhalte dienen. Sondern resultiert auch aus ihrem Potenzial für die Entdeckung von neuen Zusammenhängen. Der folgende Artikel diskutiert die Darstellungsform des Diagramms. Es wird hier mit dem Gedanken gespielt, dass die in der universalen Zeichentheorie von C.S. Peirce entwickelte Diagrammatik wichtige Impulse für eine Untersuchung des Zusammenhangs von Wissen und Bildlichkeit geben kann.

  8. Arbeitsgestaltung und Mitarbeiterqualifizierung

    Weiss-Oberdorfer, Werner; Hörner, Barbara; Holm, Ruth; Pirner, Evelin

    Die Wertkette gliedert ein Unternehmen in strategisch relevante Tätigkeiten, um dadurch Kostenverhalten sowie vorhandene und potenzielle Differenzierungsquellen zu verstehen. Wenn ein Unternehmen diese strategisch wichtigen Aktivitäten billiger oder besser als seine Konkurrenten erledigt, verschafft es sich einen Wettbewerbsvorteil." Michael Porter, 1985

  9. Substanzbegriff und systematik

    Lütjeharms, W.J.

    1934-01-01

    Bei der Einteilung der Organismen, welche in dieser Arbeit mir von botanischem Gesichtspunkt betrachtet wird, ist die Frage nach „wesentlichen” Merkmalen oder Einteilungsgründen von grosser Wichtigkeit. Es ist die Frage nach der Substanz (Essenz) und den akzidentellen Merkmalen. Der Substanzbegriff

  10. Stenting und technische Stentumgebung

    Hoffstetter, Marc; Pfeifer, Stefan; Schratzenstaller, Thomas; Wintermantel, Erich

    In hoch entwickelten Industrieländern stehen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) Herz-Kreislauf-Erkrankungen und speziell die Koronare Herzkrankheit (KHK) an erster Stelle der Todesursachen. In Deutschland betrug die Zahl der erfassten, an KHK erkrankten Personen ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer allein im Jahre 2001 über 473.000. Die KHK war im Jahre 2003 mit 92.673 erfassten Todesfällen immer noch die häufigste Todesursache, obgleich in Deutschland die Häufigkeit der Koronarinterventionen zur Behandlung der KHK zwischen 1984 und 2003 um fast das 80fache von 2.809 auf 221.867 Eingriffe pro Jahr gestiegen ist [1]. Neben der hohen Zahl an Todesfällen haben die betroffenen Personen durch chronische Schmerzen und eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit zusätzlich eine starke Beeinträchtigung der Lebensqualität [2].In Folge dessen wird die erkrankte Person häufig zum Pflegefall was neben den gesundheitlichen Aspekten auch eine sozioökonomische Komponente in Form der fehlenden Arbeitskraft und den auftretenden Pflegekosten nach sich zieht. Die Kosten für die Behandlung der KHK in Deutschland beliefen sich im Jahre 2002 laut Statistischem Bundesamt auf rund 6,9 Mrd. €. Verglichen mit ähnlichen Zahlen der USA dürfte sich der entstandene Schaden für die deutsche Volkswirtschaft im zwei- bis dreistelligen Milliardenbereich bewegen [3].

  11. How should communal gas supply be organized?; Wie muss eine kommunale Gasversorgung organisiert sein?

    Wolters, T.

    2000-06-01

    Reliable gas supply requires a reliable and economical organisational and procedural structure. These aspects were discussed theoretically and with the aid of examples in a diploma thesis which received a DVGW award. [German] Eine sichere Gasversorgung verlangt auch nach einer planvollen und angemessenen Aufbau- und Ablauforganisation eines Unternehmens. In einer vom DVGW ausgezeichneten Diplomarbeit wurden diese Aspekte theoretisch und an Beispielen eroertert. (orig.)

  12. Structural and magnetic properties of FePt nanoparticles from the gas phase; Strukturelle und magnetische Eigenschaften von FePt-Nanopartikeln aus der Gasphase

    Dmitrieva, O.

    2007-09-21

    In this work, we present the structural and magnetic characterization of FePt nanoparticles. The nanoparticles with mean size of about 6 nm were prepared by sputtering in the gas and subsequent inert gas condensation. The particles are annealed in the furnace during their flight prior to deposition on a substrate. The aim of this work is to prepare magnetically hard FePt nanoparticles in the L1{sub 0}-ordered phase. The structure of the particles was investigated by high-resolution transmission electron microscopy, and the investigations were supported by contrast simulations. The morphology of the particles varies with the sputter-gas pressure and with the annealing temperature. At a pressure of 0.5 mbar, the FePt-nanoparticles are multiply-twinned with an icosahedral structure and exhibit no formation of the L1{sub 0}-ordered phase. At a higher pressure of 1 mbar and an annealing temperature of 1000 C, the particles are partially single-crystalline. About 36 % of the particles are found to be in the L1{sub 0}-ordered state as was estimated by statistical counting supported by simulations. In order to activate the volume diffusion in the particles and to stabilize the formation of the L1{sub 0}-ordered state, the addition of nitrogen was used during the sputtering phase. In this phase, atomic nitrogen is incorporated interstitially into the structure of the primary particles. After annealing nitrogen effuses out of the particles and, thereby, increases the volume diffusion of the Fe and Pt atoms. The incorporation of nitrogen atoms during nucleation and their effusion at an annealing temperature of 1000 C was verified by electron energy loss spectroscopy (EELS) and X-ray absorption spectroscopy (XAS). Structural investigations on particles prepared in the presence of nitrogen shows that most of the particles are single-crystalline and about 70 % of them are L1{sub 0}-ordered. Detailed structural analysis of the nanoparticles was done by the exit wave

  13. Herausforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen

    Bergmann, Lars; Crespo, Isabel

    Vielfältige externe Herausforderungen, hervorgerufen durch die Dynamik, mit der sich die wirtschaftliche, technologische, soziokulturelle sowie politische Umwelt wandelt, muss jedes Unternehmen im Laufe der Zeit bestehen (Zäpfel 2000). Diese Herausforderungen werden heute insbesondere durch eine Globalisierung der Wettbewerbssowie Nachfragestrukturen verstärkt. Immer schnellere Prozessund Produktinnovationen, kürzere Produktlebenszyklen und Entwicklungszeiten, eine rasant steigende Variantenvielfalt, Nachfrageschwankungen sowie rasante Entwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnologien sind einige der sich schnell verändernden Rahmenbedingungen. Zudem müssen sich Unternehmen an neue Gesetze und rechtliche Rahmenbedingungen anpassen. Im Bereich der Roh- und Einsatzstoffe sind Veränderungen insbesondere durch sich verknappende Rohstoffe und Primärenergieträger und in Folge dessen durch drastische Preissteigerungen für Materialien, Hilfsstoffe, Werkzeuge etc. geprägt.

  14. The solar chimney. Power from solar radiation on an industrial scale; Das Aufwindkraftwerk. Strom aus der Sonne im grosstechnischen Massstab

    Schlaich, J. [Schlaich und Partner, Beratende Ingenieure im Bauwesen, Stuttgart (Germany)

    1998-04-01

    The author looks at the relationships between population growth, standard of living, gross social product and energy. Development needs energy. Energy consumption grows in proportion to gross social product or prosperity, while population growth goes down exponentially. If distribution-related armed conflicts and fundamentalism are to be avoided, developing countries must be provided with energy enabling their peoples to live in dignity. Even though the required amount of energy is much smaller than the energy demand of industrialized countries, it means that world energy consumption will soar to several times what it is now. Where should this energy come from without causing the environment to collapse (because developing countries lack funds for environmental protection) and without threats to safety from nuclear power stations (because of inadequate knowledge of safety standards)? Poor countries have abundant solar radiation and large desert areas; so it is obvious to use technologically mature, large solar power plants, especially solar chimneys. They are described by means of some detailed drawings and graphs. A solar chimney corresponds in principle to a hydro-electric power station but uses hot air instead of water. Heat stored during the daytime is released during the nighttime to a 200 MW vertical-axis turbine, permitting non-stop 24-hour operation. (AKV) [Deutsch] Im Beitrag beleuchtet der Verfasser die Zusammenhaenge zwischen Bevoelkerungszuwachs, Lebensstandard, Bruttosozialprodukt und Energie. Entwicklung braucht Energie. Proportional zum Bruttosozialprodukt oder Wohlstand waechst der Energieverbrauch, waehrend der Bevoelkerungszuwachs exponentiell sinkt. Um Verteilungskriege und Fundamentalismus zu verhindern, muss den Entwicklungslaendern Energie bereitgestellt werden, so dass ein menschenwuerdiges Leben ermoeglicht wird. Obwohl diese Menge wesentlich niedriger als die den Industrielaendern bereitgestellte Energie anzusetzen ist, wuerde damit der

  15. Energie-Versorgung Schwaben AG. Report on the 57th business year 1995; Energie-Versorgung Schwaben AG. Bericht ueber das 57. Geschaeftsjahr 1995

    NONE

    1996-12-31

    The present report describes the tasks and activities of one of the German power economy`s large integrated companies which operate large-scale power plants. The 1995 business report disclases extensive financial data (balance, profit and loss account etc.). The purpose of the business is to produce, transmit or transport, respectively, and distribute electricity, long-distance thermal energy, and gas. (RHM) [Deutsch] Es wird eine Beschreibung der Aufgaben und Aktivitaeten dieses grossen Verbundunternehmens und Grosskraftwerksbetreibers der deutschen Elektrizitaetswirtschaft gegeben, wobei der Geschaeftsbericht 1995 zahlreiche finanzielle Daten (Bilanz, Gewinn- u. Verlustrechnung etc.) offenlegt. Der Zweck des Unternehmens ist die Erzeugung, Fortleitung und Verteilung von elektrischem Strom, von Fernwaerme und Gas. (RHM)

  16. ARE. Regional energy supplies - progress report 2000-2001; ARE. Regionale Energieversorgung 2000-2001. Taetigkeitsbericht

    NONE

    2002-05-01

    The ARE progress report discusses the following issues: Economic development and its effects on power supply; Deregulation of the electricity and gas market; Competition between regional utilities; Energy policy of the new German government; European regulations; Legislation on energy supply; Energy supply and cartel law; Regional supply in the East German states. [German] Der Taetigkeitsbericht der ARE befasst sich mit folgenden Themen: Gesamtwirtschaftliche Entwicklung und ihre Auswirkung auf die Energiewirtschaft, Oeffnung des Monopoles fuer Strom und Gas, Wettbewerb der regionalen Energieversorger, Energiepolitik der neuen Bundesregierung, Europaeische Richtlininen, energiewirtschaftsrecht, Versorgungswirtschaft und Kartellrecht und der Regionalversorgung in den neuen Bundeslaendern.

  17. Regional power supply in 1998-1999. Progress report of the association of regional utilities - Arbeitsgemeinschaft regionaler Energieversorgungs-Unternehmen - ARE e.V.; Regionale Energieversorgung 1998-1999. Taetigkeitsbericht der Arbeitsgemeinschaft regionaler Energieversorgungs-Unternehmen - ARE - e.V.

    NONE

    2000-04-01

    The ARE progress report discusses the following issues: Economic development and its effects on power supply; Deregulation of the electricity and gas market; Competition between regional utilities; Energy policy of the new German government; European regulations; Legislation on energy supply; Energy supply and cartel law; Regional supply in the East German states. [German] Der Taetigkeitsbericht der ARE befasst sich mit folgenden Themen: Gesamtwirtschaftliche Entwicklung und ihre Auswirkung auf die Energiewirtschaft, Oeffnung des Monopoles fuer Strom und Gas, Wettbewerb der regionalen Energieversorger, Energiepolitik der neuen Bundesregierung, Europaeische Richtlininen, energiewirtschaftsrecht, Versorgungswirtschaft und Kartellrecht und der Regionalversorgung in den neuen Bundeslaendern.

  18. Construction of clay sealings for dumping of brown coal ash and residues from gas desulfurization units. Herstellung von Tonabdichtungen zur Deponierung von Braunkohleaschen und REA-Rueckstaenden

    Kortmann, W

    1989-07-01

    With the putting into operation of flue gas scrubbers at the brown coal-fired power stations of the RWE not only 5 to 6 Mt conventional power station ash but also up to 2 Mt gypsum and water from the flue gas desulphurisation units are obtained annually, and these residues together with the ash are tipped on mixed dumps. These dumps are enclosed on all sides by a mineral sealing of clay with a thickness of at least 0.6 m. In keeping with the detailed plans for the construction and operation of mixed dumps as submitted to the competent authorities for approval, the sealing must have a permeability of K < 5x10{sup -10} m/s for the dump base and of K < 1x10{sup -10} m/s for the cover of the dump. In order to meet these high quality requirements the clay, which is obtained by opencast working with the aid of bucket wheel excavators, must first of all be crushed for construction of the sealings. In addition to the crushing of the clay to as small a lump size as possible, the adjustment of the correct sealing moisture content of the clay is of primary importance. Conditioning of the clay is effected in the conventional way by means of a pulvimixer, but also by means of a processing plant in pilot operation in the construction of clay sealings for dumps. With the aid of the processing plant clay of a high homogenisation grade is constantly available for sealing construction. The clay is spread on the base and slopes of the dump layer by layer with the aid of scraper dozers, each layer having a compacted thickness of about 20 cm. Compaction of the sealing layers is effected by heavy rammer butt rollers. In the case of highly plastic earth materials of the type used here in the construction of dumps the weight of the compacting roller and also the shape of the rammer butt are of importance. Compaction in the 1:2.5 steep dump slopes by means of a detachable roller steered by a cable has proved very satisfactory.

  19. Corrosion behaviour of material no. 1. 4539 and nickel based alloys in gas waters. Korrosionsverhalten des Werkstoffs 1. 4539 und von Nickelbasis-Legierungen in Gaswaessern

    Rolle, D [Didier Saeurebau GmbH, Koenigswinter (Germany); Buehler, H E [Didier-Werke AG, Anlagentechnik, Wiesbaden (Germany); Kalfa, H

    1993-01-01

    Laboratory tests with synthetic gas waters containing the gases ammonia, carbon dioxide, hydrogen sulphide and hydrogen cyanide were carried out in order to examine the influence of medium components on the corrosion of material No. 1.4539 and nickel based alloys Hastelloy C-4, C-22 and C-276. Hydrogen sulfide was identified as the decisive component for corrosion. For stainless steel corrosion rates of about 2 mm.a[sup -1] were already found at 50deg C in a critical pH-range with sulfide concentrations > 2%. As cyanide stimulates corrosion by dissolving sulfide surface layers by complexation of the iron ions, an increased material loss rate per unit area was found in the critical range with increasing cyanide concentration. The much more stable nickel based alloys only revealed considerable weight losses after being exposed in the autoclave at 100deg C. The graduation of the loss rates C-22 > C-4 > C-276 can be explained by the different contents of high grade alloy elements. The testing of nickel based alloys of the Hastelloy type and of material No. 1.4539 and 1.4571 by means of the dynamic tensile test (CERT-method) revealed no risks of stress corrosion cracking in the tested media. (orig.).

  20. Methods for the control of fracgel degradation in oil and gas wells; Methoden zur Kontrolle der Fracgelzerstoerung in Oel- und Gasbohrungen

    Wenzke, B.; Storz, J.; Clasen, C.; Kulicke, W.M. [Hamburg Univ. (Germany). Inst. fuer Technische und Makromolekulare Chemie

    2007-04-15

    Previous experience in face operation demonstrated that the use of fracgels often leads to an incomplete fracgel recovery and therefore to a decreased productivity of the stimulated well. It is assumed that insufficient degradation of the fracgel caused by poor activity of the breakers leads to a decrease in productivity. The aim of this work was the determination of effective breakers for the use in oil and gas wells to enhance the degradation of polymer fracgels. The investigations were carried out with Guar-based fracgels. These gels consisted of Guar or Hydroxypropyl-Guar both crosslinked with Borax (low temperature fracgels) as well as Zirconium-crosslinked Carboxymethyl-Hydroxypropyl-Guar (CMHPG; high temperature fracgel). The work covered polymer analytical investigations, comprehensive rheological investigations of fracgels i.e. variation of pH-value, temperature, electrolytes (Li{sup +}, Na{sup +}, K{sup +}) as well as degradation studies with different breakers. The decrease of the pH-value led to a total destruction of the low temperature fracgel network. The presence of electrolytes led to a rapid contraction of the gel forming a solid phase (syneresis). In degradation experiments, contracted Guar-Borax gels were successfully treated with acids, enzymes and high concentrated oxidative breakers at T=60 C. High temperature fracgels (CMHPG/Zirconium) were only partially degraded at increased temperatures with an oxidative breaker, whereas at T=150 C a complete thermal degradation was observed. (orig.)

  1. Sorption und Verbreitung per- und polyfluorierter Chemikalien (PFAS) in Wasser und Boden

    Gellrich, Vanessa

    2014-01-01

    PFAS (= Perfluoroalkyl and Polyfluoroalkyl Substances) sind persistente organische Spurenstoffe, die weltweit in verschiedenen Umweltkompartimenten nachgewiesen werden konnten. Im Rahmen dieser Dissertation sollte die Frage geklärt werden, wie die physikalisch-chemischen Eigenschaften der PFAS - besonders ihre Sorption am Boden - ihr Verhalten und ihre Verbreitung in der Umwelt beeinflussen. Dazu wurde zunächst eine Messmethode entwickelt, optimiert und validiert, mit der 17 per- und polyf...

  2. Plazentaanatomie und -physiologie mit uteroplazentarem Kreislauf

    Engel, N.; Schreiber, J. U.; Kranke, Peter

    2017-01-01

    Die Plazenta besteht neben der Nabelschnur aus parenchymatösem Gewebe, der sog. Eihaut (Amnion) und der Zottenhaut (Chorion). Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Mutter und Fetus und ermöglicht den physiologischen Transfer von Gasen, Nährstoffen und Metaboliten. Die Funktion der Plazenta ist als

  3. DGMK/OeGEW Spring meeting of the exploration and production department. Proceedings; DGMK/OeGEW-Fruehjahrstagung des Fachbereiches Aufsuchung und Gewinnung. Tagungsbericht

    NONE

    2014-07-01

    These congress proceedings contain lectures and posters on the following main topics: environmental protection and labour safety; petroleum geology; drilling technology; crude oil production technology; natural gas production technology; geophysics; underground storage technology; and reservoir engineering. Three lectures have been individually abstracted for the INIS database. [German] Dieser Tagungsband enthaelt Vortraege und Poster zu folgenden Themenschwerpunkten: Umweltschutz und Arbeitssicherheit; Erdoelgeologie; Bohrtechnik; Erdoelfoerdertechnik; Erdgasfoerdertechnik; Geophysik; Untertagespeichertechnik; und Lagerstaettentechnik. Fuer die Datenbank INIS wurden drei Vortraege separat aufgenommen.

  4. Hegel und Gorgias

    Huggler, Jørgen

    Hegel und Gorgias /Jørgen Huggler (University of Aarhus, Denmark) (huggler(at)dpu.dk) Hegels Verständnis des Sophist Gorgias von Leontinoi in den Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie gründet auf seine eigene Interpretation der Eleaten, insbesondere Zenon. Aufgrund eigener philosophischer...... „Gründen“, einen echten Beitrag zu dieser Entwicklung des griechischen Denkens geliefert. Vor allen scheint Gorgias die dialektischen Bemühungen der Eleaten fortgesetzt zu haben. Hegels Auslegung des Gorgias kann den lauwarmen Empfang der Sophisten in den deutschen Beiträgen zur Geschichte der Philosophie...... des späten 18. Jahrhunderts (Meiners, Tiedemann, Stäudlin, Buhle und Tennemann) gegenübergestellt werden. In der Tat ist Hegels philosophisches Verständnis ausreichend, um positive Kommentare zu allen Teilen der Diskussion in Gorgias Argument „Über das Nicht-Seiende, oder Über der Natur“ zu geben...

  5. Electromobility for everyone? An industry electrified; Elektromobilitaet fuer alle? Eine Branche steht unter Strom

    Winterkorn, Martin [Volkswagen AG, Wolfsburg (Germany)

    2011-07-01

    The electric car is one of the keys to achieving sustainable mobility - along with more efficient internal combustion engines, intelligent light-weight design and alternative sources of energy such as natural gas and next generation biogenic fuels. The Volkswagen Group is fully committed to electric mobility and is driv-ing the development of the electric car forward using its modular assem-bly strategy, the results of which can already be seen in the XL1 and the Golf blue-e-emotion. Before we are able to produce a practical, afforda-ble ''electric car for everyone,'' however, we face four major challenges: (1) developing the technology (especially the battery), (2) setting up an extensive standardized infrastructure, (3) ensuring an environmentally friendly source of electricity, and (4) driving down costs to a competitive level. All this makes electric mobility the challenge of the century - for the automotive industry and the European industrial community as a whole. It is an issue that concerns us all: manufacturers, suppliers, energy provid-ers, scientists and politicians alike. (orig.)

  6. Rudolf Streinz. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West / Henn-Jüri Uibopuu

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1983-01-01

    Tutvustus: Streinz, Rudolf. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West : Möglichkeiten und Grenzen intersystemarer völkerrechtlicher Garantien in einem systemkonstituierenden Bereich. Ebelsbach : Rolf Gremer, 1981

  7. Zur historischen Aufarbeitung und medialen Vermittlung der Shoah in Italien und Deutschland

    Peter Kuon

    2016-03-01

    Full Text Available Claudia Müller, Patrick Ostermann und Karl-Siegbert Rehberg, Hrsg., Die Shoah in Geschichte und Erinnerung: Perspektiven medialer Vermittlung in Italien und Deutschland (Bielefeld: transcript, 2015.

  8. Ethik und Sicherheitstechnik. Eine Handreichung

    Ammicht-Quinn, Regina; Nagenborg, Michael Herbert; Rampp, Benjamin; Wolkenstein, Andreas F.X.; Ammicht-Quinn, Regina

    2013-01-01

    Mit dem Programm „Forschung für die zivile Sicherheit“ fördert die Bundesregierung im Rahmen der „Hightech-Strategie für Deutschland“ erstmals unmittelbar die Entwicklung von Techniken, die der Schaffung und Bewahrung von ziviler Sicherheit dienen. Bei der Erforschung und Entwicklung von

  9. Bildanalyse in Medizin und Biologie

    Athelogou, Maria; Schönmeyer, Ralf; Schmidt, Günther; Schäpe, Arno; Baatz, Martin; Binnig, Gerd

    Heutzutage sind bildgebende Verfahren aus medizinischen Untersuchungen nicht mehr wegzudenken. Diverse Methoden - basierend auf dem Einsatz von Ultraschallwellen, Röntgenstrahlung, Magnetfeldern oder Lichtstrahlen - werden dabei spezifisch eingesetzt und liefern umfangreiches Datenmaterial über den Körper und sein Inneres. Anhand von Mikroskopieaufnahmen aus Biopsien können darüber hinaus Daten über die morphologische Eigenschaften von Körpergeweben gewonnen werden. Aus der Analyse all dieser unterschiedlichen Arten von Informationen und unter Konsultation weiterer klinischer Untersuchungen aus diversen medizinischen Disziplinen kann unter Berücksichtigung von Anamnesedaten ein "Gesamtbild“ des Gesundheitszustands eines Patienten erstellt werden. Durch die Flut der erzeugten Bilddaten kommt der Bildverarbeitung im Allgemeinen und der Bildanalyse im Besonderen eine immer wichtigere Rolle zu. Gerade im Bereich der Diagnoseunterstützung, der Therapieplanung und der bildgeführten Chirurgie bilden sie Schlüsseltechnologien, die den Forschritt nicht nur auf diesen Gebieten maßgeblich vorantreiben.

  10. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. 2. und 3. Teil] / Anti Selart

    Selart, Anti, 1973-

    2012-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. 2. und 3. Teil.

  11. Land has power. Energy transition an opportunity for rural areas. Documentation; Land unter Strom. Die Energiewende als Chance fuer den laendlichen Raum. Dokumentation

    Bredenbeck, Martin; Gotzmann, Inge (comps.)

    2015-07-01

    The energy transition affects the rural areas of Germany in particular. Which Opportunities and risks this brings there shows a new release of Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (German heritage and Environmental Foundation (BHU)). The Federation of heritage and civic associations devoted to the question of how to the conventional expansion of renewable energies innovative options can added. Thereby a diversified positioning of energy use, the advancement of historical forms of use and the spatial differentiation are important factors. [German] Die Energiewende betrifft die laendlichen Raeume Deutschlands in besonderem Masse. Welche Chancen und Risiken sie dort bringt, zeigt eine Neuerscheinung des Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU). Der Bundesverband der Heimatverbaende, Heimat- und Buergervereine widmet sich der Frage, wie zum konventionellen Ausbau erneuerbarer Energien innovative Optionen hinzutreten koennen. Eine breite Aufstellung von Energienutzungen, die Weiterentwicklung historischer Nutzungsformen und die raeumliche Differenzierung sind dabei wichtige Faktoren.

  12. Komet 650. Project: Emission spectroscopy and acoustic pyrometry for control of modern steam generators. Final report; Komet 650. Teilprojekt: Emissionsspektroskopie und Schallpyrometrie zur Regelung moderner Dampferzeuger. Abschlussbericht

    Moreno Rueda, R.; Frega Novales, L.; Ruiz, G.; Schulze-Kraasch, F.

    2002-01-31

    Two different techniques, i.e. acoustic pyrometry and emissionspectrometric tomography, were developed and combined into an online control system for optimization of gas and particle temperature and gas velocity both in flames and combustion chambers, in consideration of emissions and fuels, for a further improvement of the steam generator efficiency. [German] Das Ziel dieses Teilprojektes im BMBF-Verbundprogramm 'KOMET 650' war es, zwei unterschiedliche Messtechniken, die Schallpyrometrie und die emissionsspektroskopische Tomographie weiter zu entwickeln und zu einem onlinefaehigen Regelsystem zusammen zu fuehren. Letzteres soll sowohl die Einzelflammen als auch den gesamten Feuerraum bezueglich Gas-, Partikeltemperatur und Gasgeschwindigkeit unter Beachtung der Emissionen und unterschiedlicher Verbrennungseinsatzstoffe optimieren, und damit eine Verbesserung des Dampferzeugerwirkungsgrades zu bewirken. (orig.)

  13. Owners responsibility of refrigeration equipment according F-Gas-regulation 'EC 842/2006' and answers; Betreiberpflichten nach 'F-Gas-Verordnung' EG 842/2006 und Antworten darauf

    Beermann, Karsten [IKKE gGmbH, Duisburg (Germany)

    2012-08-15

    The results of the F-Gas-regulation EC 842/2006 are some responsibilities for owners of refrigeration equipment. To fulfill these duties exist e-learning training modules and different tools which are the result of a European LEONARDO- project. Particularly the awareness of the equipment owner and the certified person (refrigeration technician) according the regulation will be the main background of a safe handling of refrigerants for an effective environmental protection. Interested persons and companies will find helpful information to learn good practice. (orig.)

  14. Papers of the spring meeting of DGMK Section ``Prospecting and Winning``, Celle, April 27/28, 1998; Vortraege der Fruehjahrstagung des DGMK-Fachbereichs `Aufsuchung und Gewinnung` am 27. und 28. April 1998 in Celle. Autorenmanuskripte

    NONE

    1998-12-31

    Papers on various aspects of ``Prospecting and and Extraction`` were presented: Fracsimulation of natural gas drillings in red beds; transport of methane in deep gas wells; increasing the capacities of natural gas processing plants; planning, construction and commissioning of crude oil drilling in the North Sea; new drilling technologies. Further topics: impact of international and European standardisation on the German oil- and gas industries; reinjection performance of iron-containing thermal water in geothermal drillings; geological, geophysical and geochemical aspects of oil- and gas extraction. Abstracts of 32 papers were prepared for the Energy Data Base. [Deutsch] Unter dem Thema ``Aufsuchung und Gewinnung`` werden Vortraege zu folgenden Themen praesentiert: Fracsimulation von Erdgasbohrungen im Rotliegenden, Methantransport in tiefliegenden Gaslagerstaetten, Kapazitaetsteigerungen in Ergasaufbereitungsanlagen, Planung, Errichtung sowie Inbetriebnahme von Untertagegasspeichern, Komplettierung und Inproduktionssetzung von Erdoelbohrungen in der Nordsee, neue Methoden in der Bohrtechnologie. Weitere Topics sind die Auswirkungen der internationalen und europaeischen Normung auf die deutsche Erdoel-und Erdgasindustrie sowie das Reinjektionsverhalten von eisenhaltigen Thermalwaessern bei geothermalen Bohrungen. Ausserdem betreffen einige Beitraege geologische, geochemische und geophysikalische Aspekte in der Erdoel-und Erdgasfoerderung. Fuer die Datenbank Energy wurden 32 Beitraege einzeln aufgenommen.

  15. Environmental impacts of fracking in the exploration and production of natural gas from unconventional deposits. Risk assessment, recommendations for action and evaluation of existing legal regulations and administrative structures; Umweltauswirkungen von Fracking bei der Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstaetten. Risikobewertung, Handlungsempfehlungen und Evaluierung bestehender rechtlicher Regelungen und Verwaltungsstrukturen

    Meiners, Georg; Denneborg, Michael; Mueller, Frank [ahu AG Wasser - Boden - Geomatik, Aachen (Germany); Bergmann, Axel; Weber, Frank-Andreas; Dopp, Elke; Hansen, Carsten; Schueth, Christoph [IWW Rheinisch-Westfaelisches Institut fuer Wasser - Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Muelheim an der Ruhr (Germany)

    2012-08-15

    We examine the water-related environmental impacts and the risks for human health and the environment that could potentially be caused by hydraulic fracturing (fracking) during exploration and exploitation of unconventional natural gas reservoirs in Germany. This study covers both scientific-technical aspects and the existing mining and environmental regulations. Both were analyzed with respect to consistency, differences and current gaps of knowledge and lack of relevant information. After a general introduction, this study is divided into four sections: We first focus on the description of geospatial conditions, technical aspects and the chemical additives employed by hydraulic fracturing (Part A) and the existing regulatory and administrative framework (Part B), before we conduct a risk and deficit analysis (Part C) and derive recommendations for further actions and proceedings (Part D). The foundation of a sound risk analysis is a description of the current system, the relevant effect pathways and their interactions. We describe known and assumed unconventional natural gas reservoirs in Germany based on publicly available information. We present qualitatively the relevant system interactions for selected geosystems and assess potential technical and geological effect pathways. With regard to the technical aspects, we describe the principles of rock mechanics and provide an overview of the technical fracturing process. In terms of groundwater protection, the key focus is on borehole completion, modelling of fracture propagation and the longterm stability of the borehole (incl. cementation). The injected fracturing fluids contain proppants and several additional chemical additives. The evaluation of fracturing fluids used to date in Germany shows that even in newer fluids several additives were used which exhibit critical properties and/or for which an assessment of their behaviour and effects in the environment is not possible or limited due to lack of the

  16. Environmental impacts of fracking in the exploration and production of natural gas from unconventional deposits. Risk assessment, recommendations for action and evaluation of existing legal regulations and administrative structures; Umweltauswirkungen von Fracking bei der Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstaetten. Risikobewertung, Handlungsempfehlungen und Evaluierung bestehender rechtlicher Regelungen und Verwaltungsstrukturen

    Meiners, Georg; Denneborg, Michael; Mueller, Frank [ahu AG Wasser - Boden - Geomatik, Aachen (Germany); Bergmann, Axel; Weber, Frank-Andreas; Dopp, Elke; Hansen, Carsten; Schueth, Christoph [IWW Rheinisch-Westfaelisches Institut fuer Wasser - Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Muelheim an der Ruhr (Germany)

    2012-08-15

    We examine the water-related environmental impacts and the risks for human health and the environment that could potentially be caused by hydraulic fracturing (fracking) during exploration and exploitation of unconventional natural gas reservoirs in Germany. This study covers both scientific-technical aspects and the existing mining and environmental regulations. Both were analyzed with respect to consistency, differences and current gaps of knowledge and lack of relevant information. After a general introduction, this study is divided into four sections: We first focus on the description of geospatial conditions, technical aspects and the chemical additives employed by hydraulic fracturing (Part A) and the existing regulatory and administrative framework (Part B), before we conduct a risk and deficit analysis (Part C) and derive recommendations for further actions and proceedings (Part D). The foundation of a sound risk analysis is a description of the current system, the relevant effect pathways and their interactions. We describe known and assumed unconventional natural gas reservoirs in Germany based on publicly available information. We present qualitatively the relevant system interactions for selected geosystems and assess potential technical and geological effect pathways. With regard to the technical aspects, we describe the principles of rock mechanics and provide an overview of the technical fracturing process. In terms of groundwater protection, the key focus is on borehole completion, modelling of fracture propagation and the longterm stability of the borehole (incl. cementation). The injected fracturing fluids contain proppants and several additional chemical additives. The evaluation of fracturing fluids used to date in Germany shows that even in newer fluids several additives were used which exhibit critical properties and/or for which an assessment of their behaviour and effects in the environment is not possible or limited due to lack of the

  17. Marketing of electricity from photovoltaic and wind power plants. An overview of the legal framework and the various options in marketing electricity from fluctuating energy resources; Die Vermarktung von Strom aus Photovoltaik- und Windenergieanlagen. Ein Ueberblick ueber den Rechtsrahmen und die verschiedenen Optionen der Vermarktung von Strom aus fluktuierenden Energietraegern

    Herz, Steffen; Valentin, Florian [von Bredow Valentin Partnerschaft von Rechtsanwaelten, Berlin (Germany)

    2013-01-15

    This article gives an overview of the marketing options available to operators of photovoltaic and wind power plants today. These include in particular the marketing channels specified in the newly incorporated Part 3a of the 2012 Renewable Energy Law (EEG), the use of the market premium and the green electricity privilege. Under certain conditions there is also some scope today for developing marketing models outside the purview of the EEG. Within this category the article takes a look at the options of self-supply and direct supply. In this context it also describes and assesses the market integration model that was newly introduced to the EEG in August 2012 through what has come to be known as the PV Amendment.

  18. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    Full Text Available Die schulische Medienerziehung bzw. die Medienbildung hat ihre derzeit hohe öffentliche Aufmerksamkeit nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass gerade die so genannten «Neuen Medien» - heute oft mit den Schlagworten «Multimedia» oder «Internet» abgekürzt - wichtige Erziehungs- und Bildungsmassnahmen erforderlich machen. In der öffentlichen Diskussion gehören inhaltliche Kurzschlüsse zur Tagesordnung: Wenn von «Medienkompetenz» die Rede ist, verbirgt sich dahinter häufig nur ein «Internetführerschein». Diese Beobachtung ärgert nicht nur Medienpädagogen, sondern auch Vertreter einer Informationstechnischen Bildung (1, da berechtigte pädagogische Ansprüche beider Gruppen wenig Beachtung finden. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Empfehlungen von BLK und KMK zu diesem Thema, in denen zudem deutlich auf die wechselseitigen Bezüge hingewiesen werden. Die wachsende Bedeutung des Mediums Computer und die weiter zunehmende Digitalisierung traditioneller Medien erfordert sowohl für die Medienerziehung als auch für die Informatische Bildung eine Weiterentwicklung ihrer Ziele und Inhalte. Die Gesellschaft für Informatik e.V. hat 1999 in ihrer Empfehlung «Informatische Bildung und Medienerziehung» aus ihrer Perspektive dargestellt, welche Aufgaben auf die Medienerziehung zukommen, wenn auch die Informations- und Kommunikationstechnologien bzw. die computerbasierten Medien in einer angemessenen Form thematisiert werden sollen. Erste praktische Ansätze, Inhalte aus beiden Bereichen bewusst zusammenzuführen, auch unter einer gemeinsamen Fach- oder Kursbezeichnung, sind häufig additiv und orientieren sich – trotz vorhandener Überschneidungen – an den etablierten medienpädagogischen oder an den informatischen Unterrichtsprinzipien. In dem vorliegenden Themenheft wird aus einer übergeordneten, medienpädagogischen Perspektive die Frage gestellt, wie eine konsistente Weiterentwicklung der Medienerziehung unter angemessener

  19. Emission factors and chemical characterisation of fine particulate emissions from modern and old residential biomass heating systems determined for typical load cycles; Emissionsfaktoren und chemische Charakterisierung von Feinstaubemissionen moderner und alter Biomasse-Kleinfeuerungen ueber typische Tageslastverlaeufe

    Kelz, Joachim [BIOENERGY 2020+ GmbH, Graz (Austria); Brunner, Thomas; Obernberger, Ingwald [BIOENERGY 2020+ GmbH, Graz (Austria); Technische Universitaet Graz, Institut fuer Prozess- und Partikeltechnik, Graz (Austria); BIOS BIOENERGIESYSTEME GmbH, Graz (Austria)

    2012-12-15

    concerning gaseous and PM emissions of different old and modern biomass combustion systems over whole day operation cycles are now available. Derived from these data, correlations between burnout quality, particulate emissions as well as particle composition of the PM emissions can be deduced. (orig.) [German] Es ist allgemein bekannt, dass es signifikante Unterschiede bezueglich partikelfoermiger Emissionen von modernen und alten sowie automatisch und nicht automatisch geregelten Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen gibt. Die Unterschiede beziehen sich einerseits auf die Hoehe der Partikelemission und andererseits auf deren chemische Zusammensetzung. Um Emissionsfaktoren fuer partikelfoermige Emissionen ueber typische realitaetsnahe Tageslastverlaeufe zu bestimmen und die Feinstaubemissionen chemisch zu charakterisieren, wurde ein Projekt an der BIOENERGY 2020+ GmbH, Graz, Oesterreich, in Kooperation mit dem Institut fuer Prozess- und Partikeltechnik, Technische Universitaet Graz, Oesterreich, initiiert. Fuenf moderne, dem aktuellen Stand der Technik entsprechende, Biomasse-Kleinfeuerungen sowie zwei Altanlagen, die den aktuellen Anlagenbestand widerspiegeln, wurden im Zuge von Testlaeufen an einem Teststand untersucht. Dabei wurden alle relevanten Betriebsparameter der Biomasse-Kleinfeuerungen sowie die im Zuge des Verbrennungsprozesses entstehenden gas- und partikelfoermigen Emissionen kontinuierlich gemessen und aufgezeichnet. Des Weiteren wurden Partikelemissionsproben gezogen und anschliessend chemisch analysiert. Fuer die Testlaeufe wurden typische Tageslastverlaeufe, die den Betrieb dieser Feuerungen in der Praxis abbilden, beruecksichtigt. Dabei wurde zwischen automatisch beschickten und automatisch geregelten Kesseln, manuell beschickten und automatisch geregelten Kesseln sowie manuell beschickten Naturzugoefen unterschieden. Die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen den gasfoermigen Emissionen, die durch unvollstaendigen Gasphasenausbrand (CO- und org

  20. GROSSSPRENGUN UND MIKROSEISMIK

    E. HARDTWIG

    1956-06-01

    Full Text Available Uéber die bei Sprengungen entstelienden Periodenspektren ist noch
    wenig bekannt, trotzdem in jedem Jahre Tausende von Sprengungen
    registriert werden. Die wenigen Arbeiten, die zu diesem Gegenstand erscliienen
    sind, stellen nur erste Versuche dar, den Aufbau der Spektren
    zu erklaren. Wàhrend etwa George Morris (* vorwiegend die bei
    Sprengungen si eh abspielenden Detonationsvorgànge zum Ausgangspunkt
    der Untersuchung macht, ist es bei IT. Menzel (2 die Interferenz von
    Primàrwelle und reflektierter Welle, deren Einfluss auf die Gestalt
    des Spektrums untersucht wird.

  1. Cold and heat storage in downtown Berlin; Kaelte und Waermespeicherung im Zentrum Berlins

    Seibt, P; Brandt, W; Kabus, F; Moellmann, G; Poppei, J [Geothermie Neubrandenburg GmbH (Germany)

    1997-12-01

    Motorheizkraftwerken (MHKW). Als Treibstoff dient verestertes Pflanzenoel (Bio-Diesel). Die MHKW werden entsprechend dem jeweils abgeforderten Strombedarf gefahren. Die bei der Stromerzeugung anfallende Waermeenergie auf dem fuer Heizzwecke guenstigen Temperaturniveau >100 C dient direkt der Waermeversorgung bzw. dem Antrieb einer Kaeltemaschine/Waermepumpe zur Bereitstellung von Niedertemperatur-Kuehlenergie im Sommer und Niedertemperatur-Waerme im Winter. Da der jeweilige Bedarf an Waerme und Strom oftmals nicht gleichlaufend ist, kommt es zeitweise zu einem Ueberschuss des Waermeangebots auf den MHKW und zu anderen Zeiten wiederum zu einer Deckungsluecke. Ueberschuessige MHKW-Abwaerme wird darum in einem Waermespeicher zur Rueckgewinnung und Nutzung bei Heizbedarf im Winter gespeichert. Dazu wird erstmalig ein etwa 300 m tiefer salzfuehrender Aquifer genutzt. Die MHKW-Abwaerme wird auf einem Temperaturniveau von 60... 70 C in diesen Waermespeicher eingeleitet und auf einem Temperaturniveau von 60... 20 C zurueckgewonnen und genutzt. Ein flacher Aquifer-Kaeltespeicher in einer Tiefe von ca. 60 m dient der Gebaeudekuehlung. Die im Winter gespeicherte Umgebungskaelte versorgt im Sommer auf direktem Wege Kaelteabnehmer des Gebaeudes. Beide Speicher sind durch eine ueber 100 m maechtige Tonschicht voneinander getrennt. Der Kuehlungsbedarf bei Luftentfeuchtung auf einem Temperaturniveau von 6/12 C wird ueber eine Kaeltemaschine realisiert, die ebenfalls mit dem Aquifer-Kaltwasser gekuehlt wird. (orig.)

  2. Gasification of biomass - principles and technical alternatives; Vergasung von Biomassen - Prinzipien und technische Moeglichkeiten

    Klose, E. [Technische Univ. Bergakademie, Freiberg (Germany)

    1996-12-31

    The technical principles of gasification are outlined, and a number of biomass gasification processes are presented and compared with the coal gasification process. On the basis of the knowledge gained in coal gasification, it will be easy to carry out the development work still required on small-scale biomass gasification systems in cooperation with the gas users. (orig) [Deutsch] Das technische Prinzip derVergasung und verschiedene Verfahrensweisen bei der Vergasung von Biomasse werden vorgestellt und mit der Kohlevergasung verglichen. Auf der Grundlage der technischen Erkenntnisse bei der Kohlevergasung einschliesslich der vor- und nachgeschalteten Prozessstufen sind die noch notwendigen verfahrens- und apparatetechnischen Entwicklungsarbeiten fuer vorwiegend kleine Anlagen in Zusammenarbeit mit den Gasnutzern durchfuehrbar. (orig)

  3. Gasification of biomass - principles and technical alternatives; Vergasung von Biomassen - Prinzipien und technische Moeglichkeiten

    Klose, E [Technische Univ. Bergakademie, Freiberg (Germany)

    1997-12-31

    The technical principles of gasification are outlined, and a number of biomass gasification processes are presented and compared with the coal gasification process. On the basis of the knowledge gained in coal gasification, it will be easy to carry out the development work still required on small-scale biomass gasification systems in cooperation with the gas users. (orig) [Deutsch] Das technische Prinzip derVergasung und verschiedene Verfahrensweisen bei der Vergasung von Biomasse werden vorgestellt und mit der Kohlevergasung verglichen. Auf der Grundlage der technischen Erkenntnisse bei der Kohlevergasung einschliesslich der vor- und nachgeschalteten Prozessstufen sind die noch notwendigen verfahrens- und apparatetechnischen Entwicklungsarbeiten fuer vorwiegend kleine Anlagen in Zusammenarbeit mit den Gasnutzern durchfuehrbar. (orig)

  4. Identification and analysis of demands by nature protection at the supply of electricity and heat from energy crop; Identifikation und Analyse naturschutzseitiger Anforderungen an die Strom- und Waermebereitstellung aus Energieholz

    Wirkner, Ronny [Deutsches Biomasseforschungszentrum g GmbH (DBFZ), Leipzig (Germany). Bereich Bioenergiesysteme

    2013-10-01

    The energetic use of biomass is currently a dominating part concerning the use of renewable energies and both federal and country-specific strategies will be continuously expanded in the course. However, energy and environmental policy objectives need viable sustainability requirements (ecological, economic, social), which is not always consistent due partly contradictory approaches. The article ''Identification and analysis of conservation-sided demands on the electricity and heat supply from energy wood'' is primarily devoted to the environmental analysis from the perspective of nature conservation and landscape management (SRC/woody biomass from landscape planning). The focus of the analysis is the amended Renewable Energy Sources Act (EEG 2012), where you can find also in the field of solid fuels new requirements and levels of compensation which increase the attractiveness of selected material flows for the system operator and the resulting consequences for the nature protection and landscape conservation. These arise primarily from a change in the type and intensity of agricultural and forestry land use systems, but also the final form of the energy use of biomass itself. (orig.)

  5. Solar and tank. Down under, a power plant is producing electric power from diesel fuel and from solar energy; Sonne und Tank. Am Ende der Welt produziert ein Kraftwerk Strom aus Diesel - und aus Sonnenenergie

    Podewils, Christoph

    2011-12-15

    Most Australians live in the big city, but some live in remote areas without infrastructure but with an existing power supply grid. One of these places is the former prospector town of Marble Bar, eight hours from Sydney by plane and by car. The town has an interesting power plant that could be exemplary for many regions of the world.

  6. How much electricity really costs. Comparison of the state subsidisation and overall social costs of conventional and renewable energy resources; Was Strom wirklich kostet. Vergleich der staatlichen Foerderungen und gesamtgesellschaftlichen Kosten konventioneller und erneuerbarer Energien

    Kuechler, Swantje; Meyer, Bettina

    2012-07-01

    This study explains how the costs of electricity are an aggregate of different components. The electricity price paid by the end consumer contains not only the actual costs of energy production, which make up only about a third of the actual price in an average household, but also different surcharges such as network charges, electricity tax, value added tax and the concession levy. It furthermore contains the allocation charge stipulated by the Renewable Energy Law (EEG reallocation charge) as a means of allocating the costs of the subsidisation of electricity from renewable resources to the consumers. On the other hand conventional energy resources such as nuclear energy, hard coal and brown coal have substantially benefited over many decades from state subsidies in the form of financial aids, tax rebates and other promotive measures. The main difference between this and the subsidisation of renewable energy is that the costs of conventional energy resources are largely charged to the state budget rather than being made transparent in the electricity price. Based on an evaluation of the literature, data, interviews and the authors' own methodological deliberations this study makes a systematic comparison of the direct as well as indirect state subsidisation of renewable and conventional energy resources during the period from 1970 until 2012. The annual totals obtained for each energy resources are then set in relation to the share of that resource in overall electricity production, yielding specific subsidisation rates in terms of cents per kWh for each resource. This does not yet take into account the high consequential costs in the form of environmental damage and climate-related damage caused by fossil and nuclear fuels as well as the risks associated with the latter (collectively referred to as ''external costs''), all of which are charged to the polluters only at a small fraction of the true amount. The two cost categories of state subsidisation and external costs are often not considered in the price of conventional energy resources but ultimately have to be paid nonetheless, be it the form of tax payments, the social costs of the climate change or of other burdens on humans and the environment. The study furnishes proof that the EEG reallocation charge levied for the promotion of renewable energy (3.59 cents per kWh in 2012) represents a far smaller cost burden than do conventional energy resources, and that it will remain so even if it raised substantially in the future to finance the conversion to a more climate-friendly, sustainable energy supply. Contrary to popular belief, renewable energy resources are not the big cost driving factor in our power supply system but rather a replacement of energy resources that are causing far greater consequential costs for tax payers and society as a whole. If power supply companies were made to include these additional costs of electricity production in their cost calculations, most renewable energy resources would already be competitive today.

  7. Heat and power from solar energy. Documentation on the technical use of solar energy for heat and power generation. 8. rev. ed. Waerme und Strom aus Sonnenenergie. Dokumentation ueber die technische Nutzung der Sonnenenergie zur Waerme- und Stromgewinnung

    Weik, H; Engelhorn, H

    1990-01-01

    Powerful solar modules from monocristalline silicium which are the basic components on the sector of photovoltaics are described; the 53 W{sub P}-module is used as a basis for model calculations for the planning and designing of plants. Power supply to the mains is given more attention than in earlier editions as it is only through improved mains-linked photovoltaics which uses the available roof space of our houses that we can make a noticeable solar contribution to the supply of electric energy and the protection of our environment. (orig./ORU).

  8. Natural gas; Erdgas

    Graf, Frank [DVGW-Forschungsstelle am KIT, Karlsruhe (Germany); Groeschl, Frank; Wetzel, Uwe [DVGW, Bonn (Germany); Heikrodt, Klaus [Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo (Germany); Krause, Hartmut [DBI Gastechnologisches Institut, An-Institut der TU Bergakademie, Freiberg (Germany); Beestermoeller, Christina; Witschen, Bernhard [Team Consult G.P.E. GmbH, Berlin (Germany); Albus, Rolf; Burmeister, Frank [Gas- und Waerme-Institut Essen e.V., Essen (Germany)

    2015-07-01

    The reform of the EEG in Germany, a positive global development in natural gas, the decline in oil prices, questions about the security of supply in Europe, and not least the effect of the decision by E.on at the end of 2014 have moved the gas industry. Gas has the lowest CO{sub 2} emissions of fossil fuels. Flexibility, storability, useful for networks and the diversity in the application make it an ideal partner for renewable energy. However, these complementary properties are valued at wind and photovoltaics internationally and nationally different. The situation in the gas power plants remains tense. LNG - liquefied natural gas - is on the rise. [German] Die Reform des EEG in Deutschland, eine positive Entwicklung beim Gas weltweit, der Verfall der Oelpreises, Fragen zur Versorgungssicherheit in Europa und nicht zuletzt die Auswirkung der Entscheidung von E.on Ende 2014 haben die Gaswirtschaft bewegt. Gas weist die geringsten CO{sub 2}-Emissioen der fossilen Energietraeger auf. Flexibilitaet, Speicherbarkeit, Netzdienlichkeit sowie die Vielfalt in der Anwendung machen es zum idealen Partner der erneuerbaren Energien. Allerdings werden diese komplementaeren Eigenschaften zu Wind und Photovoltaik international und national unterschiedlich bewertet. Die Lage bei den Gaskraftwerken bleibt weiter angespannt. LNG - verfluessigtes Erdgas - ist auf dem Vormarsch.

  9. Enterprise Portals und Enterprise Application Integration - Begriffsbestimmung und Integrationskonzeptionen

    Schelp, Joachim; Winter, Robert

    2002-01-01

    Unter den Stichworten »Enterprise Portals« und »Enterprise Application Integration« werden neue Herausforderungen an die Applikationsarchitektur der Unternehmungen gestellt. Bei beiden spielt die Integration vorhandener und das Einfügen neuer Applikationen eine große Rolle. Beiden Themen ist gemein, dass sie die Diskussion bestimmter technischer Konzepte aus den vergangenen Jahren fortsetzen: Portale stellen das moderne Frontend dar, über das die verschiedenen E-Business-Konzepte umgesetzt we...

  10. Energy policy under power. Alternatives of power generation in the acceptance test; Energiepolitik unter Strom. Alternativen der Stromerzeugung im Akzeptanztest

    Scheer, Dirk [Univ. Stuttgart (Germany). Zentrum fuer interdisziplinaere Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS); Forschungsinstitut Dialogik, Stuttgart (Germany); Konrad, Wilfried [Forschungsinstitut Dialogik, Stuttgart (Germany); Renn, Ortwin [Univ. Stuttgart (Germany). Lehrstuhl fuer Umwelt- und Techniksoziologie; Forschungsinstitut Dialogik, Stuttgart (Germany); Univ. Stuttgart (Germany). Zentrum fuer interdisziplinaere Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS); Scheel, Oliver [Univ. Stuttgart (Germany). Lehrstuhl fuer Umwelt- und Techniksoziologie; Univ. Stuttgart (Germany). Zentrum fuer interdisziplinaere Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS)

    2014-07-01

    As illustrated, both the quantitative and qualitative analysis of the evaluations of the examined seven electricity mixes the image of a rejection of nuclear and coal power with or without carbon capture (CCS) with simultaneous support for a renewable energy focus in the center of the transformation of the German systems on the electricity. Energy-political strategies that the electricity produced from renewable sources less space than concede the nuclear power and/or the coal found only in very rare and exceptional cases decidedly on consent. Conversely: if the way in which renewable energy production convincingly by high levels of the electricity mix of ecological power plants are expressed, reduced amounts of nuclear and coal power are accepted as a transitional phenomenon. The finding that actually can get unpopular technologies from the focus of criticism by an appropriate context design, also applies to the CCS technology. This makes it possible to identify some evidence that in the context of nuclear energy-free RE-mixes modern coal-fired power plants with CCS are not be refused per se. However, it should also be noted that CCS will be rejected as a supposedly extra evil often still more vehement than the ''familiar'' nuclear power. [German] Wie dargestellt wird weist sowohl die quantitative als auch die qualitative Analyse der Bewertungen der untersuchten sieben Strommixe das Bild einer Ablehnung von Atom- und Kohlekraft mit oder ohne Carbon Capture (CCS) bei gleichzeitiger Unterstuetzung fuer eine die Erneuerbaren Energien in den Mittelpunkt stellenden Transformation des deutschen Systems der Stromerzeugung auf. Energiepolitische Strategien, die der Elektrizitaetsgewinnung aus regenerativen Quellen weniger Raum einraeumen als der Atomkraft und/oder der Kohleverstromung treffen nur in sehr seltenen Ausnahmefaellen dezidiert auf Zustimmung. Umgekehrt gilt: Wird der Weg in die regenerative Energieproduktion ueberzeugend durch hohe Anteile

  11. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  12. Advanced energy conversion and application - Decentralized energy systems. Papers; Fortschrittliche Energiewandlung und -anwendung - Schwerpunkt: Dezentrale Energiesysteme. Vortraege

    NONE

    2001-07-01

    Decentralized energy systems is the major topic of this VDI report which contains the proceedings of the VDI conference on advanced energy conversion and application. The decentralized energy systems are in the focus because it is expected that they will gain in significance in the course of restructuring and liberalisation of the energy markets and growing commitment to greenhouse gas mitigation. The subjects of the papers are the cogeneration technology in general, and specific systems for combined generation of heat, power and cold,(CHPC systems), systems for renewable energy generation, industrial energy technology, and analysis and optimization of energy systems. The report is intended to serve as a source of guidance and reference for manufacturers and operators of decentralized energy systems, for decision-making on energy policy, and for the energy industry, counselling firms and regulatory/surveillance bodies, and members of universities involved in relevant research and development work. (orig./CB) [German] Themenschwerpunkt des VDI-Berichts sind die dezentralen Energiesysteme, die im Spannungsfeld von fortschreitender Liberalisierung der Energiemaerkte und der Bemuehungen um die Reduzierung von Emissionen an Bedeutung gewinnen. Dabei widmen sich die Beitraege den Systemen zur Kraft-Waerme-Kaelte-Kopplung und zur Nutzung erneuerbarer Energie sowie der industriellen Energietechnik und der Analyse und Optimierung von Energiesystemen. Der Bericht wendet sich an Hersteller und Betreiber dezentraler Energieanlagen, an Entscheidungstraeger aus Politik und Wirtschaft, an Berater und Ueberwachungsinstitutionen sowie an auf diesem Gebiet taetige Hochschullehrer und -mitarbeiter. (orig.)

  13. Jung und Alt im Dialog

    Caroline Baetge

    2012-04-01

    Full Text Available Rezension zu: Kupser, Thomas, und Ida Pöttinger, Hrsg. 2011. Mediale Brücken: Generationen im Dialog durch aktive Medienarbeit. Gesellschaft - Altern - Medien 3. München: kopaed.

  14. Frauen in Philosophie und Wissenschaft

    Regina Harzer

    2006-03-01

    Full Text Available Der von Brigitte Doetsch herausgegebene Band präsentiert die aktuelle Feministische Philosophie und sammelt Beiträge, die Einblick geben in den gegenwärtigen Forschungsstand, wie ihn „Philosophinnen im dritten Jahrtausend“ erreicht haben. Insgesamt neun, zum Teil interdisziplinär ausgerichtete Arbeiten werden vorgestellt. Das Themenspektrum ist weit: Geschichte der Philosophie; Politische Philosophie und Naturphilosophie; Epistemologie; Biopolitik und Bioethik als Bereiche praktischer Philosophie; Forschung über Geschlechterverhältnisse. Alle Beiträge gehen zurück auf eine Vortragsreihe des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies (www.genderzentrum.de. Leser/-innen erhalten einen guten Überblick über die aktuelle Frauenforschung aus der Sicht theoretischer und praktischer Philosophie.

  15. Gesundheit und Pflege im Alter

    Pfaff, Martin

    1989-01-01

    Gesundheit und Pflege im Alter : d. Gesundheitsreformgesetz (GRG) ; Möglichkeiten, Grenzen u. weitere Vorschläge / Martin Pfaff ; Klaus Deimer. - In: Expertengespräch "Pflege in der Familie". - Augsburg, 1989. - Getr. Zählung

  16. Editorial: Computerspiele und Videogames in formellen und informellen Bildungskontexten

    Johannes Fromme

    2008-01-01

    Full Text Available Computer- und Videospiele sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher, aber auch von (jüngeren Erwachsenen, die mit diesen neuen Medien aufgewachsen sind. Lange Zeit haben elektronische Bildschirmspiele allenfalls sporadische Beachtung gefunden. Weder in der Medienforschung oder Medienpädagogik noch in der breiteren Öffentlichkeit waren sie ein Gegenstand von breiterem Interesse.* In den letzten knapp zehn Jahren sind Video- und Computerspiele allerdings zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Dabei sind in der massenmedial vermittelten Öffentlichkeit vor allem Amokläufe in Schulen in einen direkten Zusammenhang mit den Vorlieben (der Täter für bestimmte Computerspiele gebracht worden. Die auch von prominenten Politikern aufgegriffene These lautete, dass gewalthaltige Spiele wie der First Person Shooter «Counterstrike» ein virtuelles Trainingsprogramm für das Töten und daher als wesentliche Ursache solcher Schulmassaker anzusehen seien. Auf der Basis dieser kausalen Wirkungsannahmen bzw. der unterstellten negativen Lern- und Trainingseffekte werden seither immer wieder Forderungen nach einem Verbot solcher «Killerspiele» oder gar nach der Verbannung aller Bildschirmmedien aus den Kinderzimmern abgeleitet. Neben solcher skandalisierter Thematisierung ist aber zunehmend auch eine nüchterne wissenschaftliche Auseinandersetzung zu konstatieren. So haben sich seit Beginn des neuen Jahrtausends die «digital game studies» als interdisziplinäres Forschungsfeld etabliert. Im Jahr 2000 wurde innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft z.B. die AG Games gebildet, die sich zu einem wichtigen deutschsprachigen Forum für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Computerspielen entwickelt hat, und im Jahr 2002 entstand die internationale Digital Games Research Association (DiGRA, die im September 2009 ihre vierte grosse Konferenz nach 2003, 2005 und 2007 durchgeführt hat

  17. Professionalisierung und Doping im Sport

    Wüterich, Christoph

    2004-01-01

    Der Beitrag untersucht Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Professionalisierung des Sports und dem Anstieg von Dopingvergehen. Er zeigt, dass im historischen Vergleich beide Phänomene nicht neu sind, dass sich die Probleme aufgrund der steigenden Bedeutung des Leistungssports aber zugespitzt haben. Ausgehend von einer juristischen und sozioökonomischen Analyse der Anreize zu Doping werden Lösungsvorschläge entwickelt. The author analyzes the interdependencies between a growing commercia...

  18. Pepsi und Coca ewige Rivallen

    POLJAKOW ANDREJ; POLJAKOW WLADIMIR

    2016-01-01

    Fast jeder kennt Pepsi und Coca. Man kann sie treffen praktisch in jedem Geschaeft. Dennoch nicht alle wissen, dass diese Firmen Erzrivallen sind und das ihre Rivallitaet sich seit Ewigkeit dauert. In meinem Artikel, welches ich in der Zusammenarbeit mit meinem Vater schrieb versuchte ich den Weg beider Firmen von der Gruendung bis heutigen Tagen zu beschreiben. Auf diesem Weg trafen sich technologische Aenderungen, Gerichtsverhandlungen, sowie geschickte Tricks. Wichtige Rolle spielt auch Ma...

  19. Tax Shield, Insolvenz und Zinsschranke

    Arnold, Sven; Lahmann, Alexander; Schwetzler, Bernhard

    2010-01-01

    Dieser Beitrag analysiert den Wertbeitrag fremdfinanzierungsbedingter Steuervorteile (Tax Shield) unter realistischen Bedingungen (keine Negativsteuer; mögliche Insolvenz) für unterschiedliche Finanzierungspolitiken. Zusätzlich wird der Effekt der sogenannten Zinsschranke auf den Wert des Tax Shield ermittelt. Die Bewertung des Tax Shield mit und ohne Zinsschranke findet im einperiodigen Fall auf der Basis von Optionspreismodellen und im mehrperiodigen Fall auf der Basis von Monte Carlo Simul...

  20. Heating load of buildings. Room heat from decentralized renewable electricity; Heizlast von Gebaeuden. Raumwaerme aus dezentral erneuerbarem Strom

    Hartmann, Frank

    2013-10-15

    If one would like to get the heating load of a building by using peripheral generated electrical energy from photovoltaics or small wind power, one must deal with both the specific building, as well as the heating load, the heating temperature limit and the differentiation of specific heating period for the building. Here, a ground source heat pump with an intelligent energy storage system seems to be the first choice. [German] Moechte man mit dezentral erzeugter elektrischer Energie aus Photovoltaik oder Kleinst-Windkraft die Heizlast eines Gebaeudes besorgen, muss man sich sowohl mit dem spezifischen Gebaeude, als auch mit der Heizlast, der Heizgrenztemperatur und der Differenzierung der spezifischen Heizperiode fuer das Gebaeude auseinandersetzen. Dabei scheint eine erdgekoppelte Waermepumpe mit einem intelligenten Speichersystem die erste Wahl.

  1. Energy and commodities market; Energie- und Rohstoffmaerkte

    Bokermann, Marcus; Prass, Markus [Vattenfall Markets, Berlin (Germany)

    2015-07-01

    The electricity markets in Central and Western Europe and in the nordic countries have further shown weak in 2014 with falling prices. The key factors were the declining quotations for coal and natural gas and the warm weather. Another driver was the growth of renewable energy. In the power markets conditions remained mostly an oversupply. The upward trending prices on the CO{sub 2} emissions market were not formative enough to turn the market sentiment. They only caused for volatility during the year. [German] Die Strommaerkte in Mittel- und Westeuropa sowie in den nordischen Laendern haben sich auch im Jahr 2014 weiterhin schwach bei fallenden Preisen gezeigt. Die wesentlichen Einflussfaktoren waren die sinkenden Notierungen fuer Steinkohle und Erdgas sowie das warme Wetter. Ein weiterer Treiber war das Wachstum der erneuerbaren Energien. Auf den Strommaerkten herrschte weiterhin ueberwiegend ein Ueberangebot. Die aufwaerts tendierenden Preise auf dem CO{sub 2}-Emissionsmarkt waren nicht praegend genug, um die Marktstimmung zu drehen. Sie sorgten lediglich fuer Volatilitaet im Jahresverlauf.

  2. Neue Shandite und Parkerite. Darstellung und röntgenographische Charakterisierung

    Anusca, Irina

    2009-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit war es, neue Verbindungen mit Shandit- und Parkeritstruktur zu darstellen und mittels röntgenographischen Methoden (Pulverdiffraktometrie und Einkristallanalyse), das thermische Verhalten durch DTA / DSC - Messungen und Elektronenmikroskopische Untersuchungen (REM, EDX) zu charakterisieren. Die vorliegende Arbeit ist wie folgt im zwei Themen gegliedert: Shandite und Parkerite. Der ersten Teil dieser Arbeit befaßt sich mit metallreichen ternären Chalkogeniden M3A2X2, ...

  3. Molekulargenetische Studie zur Verbreitung und Interaktion von PCV-2 bei Haus- und Wildschweinen

    Bronnert, Bastian Balthasar Marcel

    2014-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden Wild- und Hausschweingewebeproben aus den Jahren 2005 bis 2008 mittels nested PCR auf das Vorkommen von PCV-2 untersucht und die positiv getesteten Proben mittels Realtime PCR quantifiziert. Zusätzlich wurden die Proben im Institut für Pathologie der Justus-Liebig-Universität histologisch und immunhistologisch untersucht (Dissertation Hohloch). Ziel war es das Vorkommen von PCV-2 und die Häufigkeit von PCV-2 assoziierter Erkankungen bei Haus- und Wilds...

  4. Vom Stabilitäts- und Wachstumsgesetz zum Wohlstands- und Nachhaltigkeitsgesetz

    Koll, Willi

    2016-01-01

    Das Stabilitäts- und Wachstumsgesetz wird bald 50 Jahre alt. Neue Herausforderungen erfordern eine Wirtschaftspolitik, die weit über die Ziele des Gesetzes hinausweist. Sie muss wirtschaftliches Wachstum und Stabilität mit den Zielen fiskalischer, sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit auf nationaler und europäischer Ebene verbinden. Der Autor gibt einen Über blick über solche umfassenden Zielsysteme und leitet daraus ab, wie eine derart erweiterte wirtschaftspolitische Agenda in ein Wohlst...

  5. Interconnectedness und digitale Texte

    Detlev Doherr

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Die multimedialen Informationsdienste im Internet werden immer umfangreicher und umfassender, wobei auch die nur in gedruckter Form vorliegenden Dokumente von den Bibliotheken digitalisiert und ins Netz gestellt werden. Über Online-Dokumentenverwaltungen oder Suchmaschinen können diese Dokumente gefunden und dann in gängigen Formaten wie z.B. PDF bereitgestellt werden. Dieser Artikel beleuchtet die Funktionsweise der Humboldt Digital Library, die seit mehr als zehn Jahren Dokumente von Alexander von Humboldt in englischer Übersetzung im Web als HDL (Humboldt Digital Library kostenfrei zur Verfügung stellt. Anders als eine digitale Bibliothek werden dabei allerdings nicht nur digitalisierte Dokumente als Scan oder PDF bereitgestellt, sondern der Text als solcher und in vernetzter Form verfügbar gemacht. Das System gleicht damit eher einem Informationssystem als einer digitalen Bibliothek, was sich auch in den verfügbaren Funktionen zur Auffindung von Texten in unterschiedlichen Versionen und Übersetzungen, Vergleichen von Absätzen verschiedener Dokumente oder der Darstellung von Bilden in ihrem Kontext widerspiegelt. Die Entwicklung von dynamischen Hyperlinks auf der Basis der einzelnen Textabsätze der Humboldt‘schen Werke in Form von Media Assets ermöglicht eine Nutzung der Programmierschnittstelle von Google Maps zur geographischen wie auch textinhaltlichen Navigation. Über den Service einer digitalen Bibliothek hinausgehend, bietet die HDL den Prototypen eines mehrdimensionalen Informationssystems, das mit dynamischen Strukturen arbeitet und umfangreiche thematische Auswertungen und Vergleiche ermöglicht. Summary The multimedia information services on Internet are becoming more and more comprehensive, even the printed documents are digitized and republished as digital Web documents by the libraries. Those digital files can be found by search engines or management tools and provided as files in usual formats as

  6. Chances and risks of nonconventional natural gas (''Fracking''). 13. Aachen Colloquium on Land Pollution and Mining Damage on 19 September 2011, in Aachen; Chancen und Rsisiken von unkonventionellem Erdgas (Stichwort: ''Fracking''). Bericht ueber das 13. Aachener Altlasten- und Bergschadenkundliche Kolloquium (ABK) am 19.09.2011 in Aachen

    Limpens, Herbert [Verwaltungsgericht Aachen (Germany)

    2012-07-01

    Nonconventional hydrocarbons are coal seam gas, shale gas, and tight gas. While considerable resources of nonconventional natural gas are assumed to exist in Germany, exploration is still in its early stages. The Aachen conference discussed related legal and technical problems. (orig.)

  7. Gosvig und das Problem der Geschichte

    Wentzer, Thomas Schwarz

    2016-01-01

    Der Essay geht der Frage nach, wieso so viele philosophische Bücher, insbesondere innerhalb der sogenannten 'kontinentalen' Philosophie des 20. Jhs, einen Titel tragen, der durch die Struktur 'x und y' gekennzeichnet ist. Hat Heideggers 'Sein und Zeit' auch hier Schule gemacht? Wenn ja, wie so? U...... These, dass die Iteration des 'und' tatsächlich und in Kontrast zur Genetivkonstruktion der Idealisten ('Phänomenologie des Geistes') die Geschichtlichkeit im Zeitalter postsubjektivistischen Denkens reflektiert....

  8. EC law relating to legal and technical aspects of natural gas and water supply. EC legal provisions for internal market harmonization of the regime of product specification and standardization, and their unification with German law. EG-Recht der Gas- und Wasserversorgungstechnik. Regelungen der Europaeischen Gemeinschaft zur Harmonisierung der Produktanforderungen und ihre Umsetzung in deutsches Recht

    Rienen, W. van; Wasser, U.

    1999-01-01

    This new publication presents an analysis of the relevant EC legislation and standards and its impacts for the German industrial branches resulting from implementation in German national law. It is an invaluable source of reference for the German natural gas industry and the water supply sector, as well as licensing and supervisory bodies. The book contains comprehensive information on all aspects of interest to public authorities, marketers and manufacturers, presenting the material in a systematic framework based on EC law and in a way designed to help finding the answers arising in practice. As for example: EU directives and regulatory guides relating to the products of interest (certification, standards); obligations and liabilities of those responsible for manufacture, marketing, installation and application of products; general principles of EC law to be observed in addition to regulatory guides; scope of discretion remaining for the German legislator in implementation of the law; resulting modification of duties and scope for action of the competent public authorities; availability of domestic and EC judicial remedies; how to prevent risks and exploit the rights offered by the law so as to be as successful as possible in the deregulated internal market; novel strategies opened up or called for by the novel legal instruments. (orig./CB)

  9. Mensch und Maschine in Übersetzungsprozessen

    Hansen, Gyde

    2014-01-01

    gebrauchstauglich sein. In meinem empirischen Projekt zur Erforschung notwendiger Kompetenzen, zum Übersetzen, Revidieren und zum Pre- und Post-Editing, TraREdit, arbeite ich mit den Sprachen Deutsch, Dänisch und Englisch. Trotz offensichtlicher Mängel von Maschinenübersetzungen muss man erkennen, dass diese besser...

  10. Sprachvermittlung und Spracherwerb in Afrika. Deutsch nach ...

    erlernende Fremdsprache richtig und auf hohem Niveau sprechen zu lernen. Lehrende sollten alles daransetzen zu verhindern, dass die Lernenden in dieser Vereinfachungsphase stehen bleiben und ihre Sprache fossilieren. Die Bewusstmachung der Ähnlichkeiten von Zulu und. Deutsch kann dazu beitragen, indem man ...

  11. Zustand und Perspektiven der Kapitalmarktfinanzierung in Deutschland

    Beck, Thorsten; Kaserer, Christoph; Rapp, Marc Steffen

    2016-01-01

    Die Autoren haben sich im Rahmen des durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Auftrag gegebenen Forschungsprojekts „Beteiligungs- und Kapitalmarktfinanzierung im deutschen Finanzsystem: Zustand und Entwicklungsperspektiven“ (Dienstleistungsprojekt I C 4 -27/14) mit dem Zus...

  12. Data Science und Analytics in Bibliotheken

    José Luis Preza

    2017-09-01

    Full Text Available Bibliotheken sind in einer priviligierten Situation: Sie verwalten riesige Mengen von Daten und Informationen. Data Science und Analytics-Methoden ermöglichen es Bibliotheken, den Inhalt, den sie verwalten, voll auszunutzen, um den Nutzern bessere Informationen, Suche und Empfehlungen zu bieten.

  13. In situ measurement of flow characteristics of natural saline rock in loose zones for gas and saline solutions in given rock stress conditions. Final report; In-situ-Ermittlung von Stroemungskennwerten natuerlicher Salzgesteine in Auflockerungszonen gegenueber Gas und Salzloesungen unter den gegebenen Spannungsbedingungen im Gebirge. Abschlussbericht

    Haefner, F.; Belohlavek, K.U.; Behr, A.; Foerster, S.; Pohl, A.

    2001-04-01

    A method and equipment were developed for measuring the extension of loose zones around worked areas in saline rock and for in situ measurement of very small permeabilities and porosities in these zones. The experiments are based on unsteady borehole logs with flowing gases or liquids with special multiple pack systems that enable measurements from 4 cm to 15 m from the cavern contour. The measurements were evaluated by a specially developed software with automatic parameter identification. Permeabilities were identified between 10{sup 14} m{sup 2} and the detection limit of 10{sup 24} m{sup 2} and effective porosities of less than 0.1% at experimental times of several minutes up to several days. The logs were made in 3 mines in Stassfurt rock salt at depths of 700 and 500 m with different geological and geomechanical boundary conditions, worked in different ways and for different periods of time (between a few days and 37 years). Some of the findings were validated by ultrasonic measurements. [German] Fuer die Ermittlung der Ausdehnung von Auflockerungszonen um bergmaennisch aufgefahrene Strecken/Hohlraeume im Salzgestein und zur In-situ-Bestimmung kleinster Permeabilitaeten und Porositaeten in diesen Bereichen wurde ein Verfahren und eine praktikable Versuchsausruestung entwickelt. Diese eignet sich auch fuer Frac-Untersuchungen. Basis der Versuchsdurchfuehrungen sind instationaere Bohrlochuntersuchungen mit Gasen oder Fluessigkeiten als Stroemungsfluid unter Einsatz spezieller Mehrfachpackersysteme. Damit sind Messungen ab 4 cm Abstand zur Hohlraumkontur bis zu 15 m moeglich. Die Versuchsauswertung erfolgt mittels einer speziell entwickelten Software mit automatischer Parameteridentifikation, die die instationaere Stroemung um die Versuchsbohrung raeumlich vollstaendig beschreibt. Permeabilitaeten wurden je nach Abstand zur Hohlraumkontur zwischen 10{sup -14} m{sup 2} und der Nachweisgrenze 10{sup -24} m{sup 2} und effektive Porositaeten bis <0,1% ermittelt, bei

  14. Biofuels - Properties and application experience; Biokraftstoffe - Eigenschaften und Erfahrungen bei der Anwendung

    Schmiedel, H.P.

    2002-12-01

    The European Union wants to promote the use of renewable raw materials also in the traffic sector in order to meet the internationally committed reduction of carbon dioxide emissions. At the same time a new market shall be created for farming and jobs shall be secured. Fatty acid methyl esters in the diesel market and ethanol and ethyl tertiary butyl ether (ETBE) in gasoline are discussed as compounds that can be produced from renewable raw materials and be applied as fuels in the short term. This literature survey deals with the extent of CO{sub 2} / greenhouse gas emission reductions, the availability of biofuels and summarizes the economical and technical experiences obtained so far with their application. The use of pure vegetable oils, dimethylether and pyrolysis oil is also briefly covered. (orig.) [German] Die EU will auch im Verkehrsbereich den Einsatz nachwachsender Rohstoffe foerdern, um die international zugesagte Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen zu erreichen. Gleichzeitig sollen damit der Landwirtschaft ein neuer Markt eroeffnet und Arbeitsplaetze gesichert werden. Fettsaeuremethylester fuer den Dieselbereich sowie Ethanol und Ethyltertiaerbutylether (ETBE) fuer Ottokraftstoff werden als Verbindungen genannt, die aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen und kurzfristig als Kraftstoff eingesetzt werden koennen. Die vorliegende Literaturstudie beleuchtet den Umfang der CO{sub 2}- bzw. Klimagasreduktion, die Verfuegbarkeit der Biokraftstoffe und fasst die oekonomischen und technischen Erfahrungen zusammen, die bisher in ihrer Anwendung erhalten wurden. Die Nutzung von reinen Pflanzenoelen, Dimethylether und Pyrolyseoel wird gestreift. (orig.)

  15. Marktkonstitution und Regulierung der unabhängigen Film- und Fernsehproduktion : Staat, Verbände und Gewerkschaften im deutsch-britischen Vergleich

    Elbing, Sabine; Voelzkow, Helmut

    2006-01-01

    "In einem internationalen Vergleich von Deutschland und Großbritannien wird untersucht, welche Beiträge die staatliche Politik und die Wirtschafts- und Sozialpartner (Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände sowie Gewerkschaften) zur Förderung der unabhängigen Film- und Fernsehproduktion leisten. Es wird gezeigt, dass die britische Medienpolitik die Position der unabhängigen Film- und Fernsehproduktion gegenüber den Fernsehsendern gestärkt hat. In Deutschland hat die Medienpolitik darauf verzicht...

  16. 80 K - Helium circuit with innovative, gas-bearing, oil-free turbo compressor. Conception, realization, commissioning and test of the 80 K refrigeration supply for the superconducting electron source at HZB; 80 K - Helium-Kreis mit innovativem, gasgelagertem, oelfreiem Turbokompressor. Konzeption, Realisierung, Inbetriebnahme und Test der 80 K-Kaelteversorgung fuer die supraleitenden Elektronenquelle am HZB

    Gloeckner, Felix [Helmholtz-Zentrum Berlin fuer Materialien und Energie GmbH, Berlin (Germany)

    2017-07-01

    The system presented in this paper supplies the test module for the superconducting electron source (GunLab) at the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) with 500 W cooling capacity at 80 K.Since direct evaporation of liquid nitrogen in the module is not desirable for safety reasons, the system operates with an intermediate helium circuit. In order to use not only the latent cold of liquid nitrogen, but also the sensitive component, a new concept consisting of a dual heat exchanger and a bath cryostat is used. The coldbox also contains an adjustable bypass with integrated electric heater for test purposes.A new type of warm compressor is used to circulate the helium. The turbo compressor is oil-free, gas-stored and in helium-tight semi-hermetic design. In order to take advantage of these unique properties, Fischer Engineering AG has adapted the turbo compressor for use with helium.The paper concludes with a test of the system and an insight into the current operating experience, as well as a preview of the next, larger version of bERLinPro. [German] Die in diesem Paper vorgestellte Anlage versorgt das Testmodul fuer die supraleitende Elektronenquelle (GunLab) am Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) mit 500 W Kuehlleistung bei 80 K. Da eine Direktverdampfung von Fluessigstickstoff im Modul aus Sicherheitsgruenden nicht erwuenscht ist, arbeitet die Anlage mit einem Heliumzwischenkreis. Um nicht nur die latente Kaelte des fluessigen Stickstoffs, sondern auch den sensiblen Anteil zu nutzen, wird ein neues Konzept, bestehend aus einem Dualwaermeuebertrager und einem Badkryostaten verwendet. Die Coldbox enthaelt fuer Testzwecke darueber hinaus einen regelbaren Bypass mit inte-griertem elektrischem Heizer. Fuer die Umwaelzung des Heliums kommt eine neue Art eines warmen Kompressors zum Einsatz. Der Turbokom-pressor ist oelfrei, gasgelagert und in heliumdichter halb-hermetischer Bauweise ausgefuehrt. Um dessen, in dieser Leistungsklasse einzigartigen Eigenschaften zu nutzen, wurde der

  17. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  18. GIS und Fernerkundung für Landschaftsmonitoring und Landschaftsplanung

    Blaschke, Thomas

    2002-09-01

    Der Beitrag beleuchtet die Rolle der Geographischen Informationsverarbeitung hinsichtlich der Aufgaben in der Umweltüberwachung. Dabei wird über etablierte "sektorale" Umweltbeobachtungssysteme (Boden, Wasser, Luft) hinaus zunehmend der Bedarf an einer integrativen Betrachtung der Landschaft deutlich, insbesondere in mittleren bis kleinen Maßstäben. Wie verändern sich ganze Landschaften in Deutschland, in Europa? Welches sind Bereiche kritischer Abnahme landschaftlicher Diversität? Wie können landschaftliche Vielfalt und Eigenart erhalten beziehungsweise deren Erhalt überwacht werden? Diese und weitere Fragen drängen sich vor allem bei der Erstellung langfristiger Szenarien der Veränderung ganzer Landschaften und in der Nachhaltigkeitsdiskussion auf.

  19. Lung perfusion and ventilation scintigraphy in pre- and postoperative diagnostics; Lungenperfusions- und Ventilationsszintigraphie in der prae- und postoperativen Diagnostik

    Sandrock, D.; Munz, D.L. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Universitaetsklinikum Charite, Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany)

    1998-03-01

    Lung perfusion (Tc-99m labeled albumin particles) and ventilation (Xe-133 gas) are used prior to thoracic surgery in order to evaluate changes in perfusion and ventilation due to the underlying diseases. Furthermore, perfusion scintigraphy allows combined with spirometry the prediction of the postinterventional vital capacity and the forced expiratory volume in 1 s. The correlation coefficient for this procedure compared with values measured postoperatively are in the range of 0.8. The method allows the assessment of operability in terms of postinterventional function. (orig.) [Deutsch] Die Lungenperfusions- (mit Tc-99m-markierten Albuminpartikeln) und die Ventilationsszintigraphie (mit Xe-133 als Gas) werden vor thoraxchirugrischen Eingriffen zur Beurteilung der durch die Grund- oder weitere Erkrankungen bedingte Einschraenkungen von Perfusion und Belueftung eingesetzt. Die Perfusionsszintigraphie erlaubt in Kombination mit der Spirometrie ausserdem die Vorausberechnung der postoperativ zu erwartenden Vitalkapazitaet und des forcierten exspiratorischen Erstsekundenvolumens. Im Vergleich mit den postoperativ gemessenen Volumina liegen die Korrelationskoeffizienten um 0,8. Die Methode ermoeglicht daher eine Beurteilung der Operabilitaet bezueglich der postoperativen Lungenfunktion. (orig.)

  20. Ethik, Recht und Theologie. Reproduktionstechnologien in Polen

    Susanne Lettow

    2006-03-01

    Full Text Available Die bisherigen Debatten um Stammzellforschung, Klonen und Reproduktionstechnologien wurden in Deutschland weitgehend im nationalstaatlichen Rahmen und mit Blick auf Entwicklungen im angelsächsischen Raum geführt. Dabei sind diese Forschungsrichtungen und Technologien kein genuin „westliches“ Phänomen – immerhin wurde das erste Retortenkind in Polen bereits 1987 geboren. Heidi Hofmann lässt in ihrem Band polnische Philosoph/-innen, Jurist/-innen und Politikerinnen zu Wort kommen und öffnet den Blick dafür, dass die Art und Weise, in der Reproduktionstechnologien gesellschaftlich problematisiert werden, in Polen durch ganz andere politische, kulturelle und historische Konstellationen geprägt ist als in Deutschland.

  1. Restaurierung von Seen und Renaturierung von Seeufern

    Grüneberg, Björn; Ostendorp, Wolfgang; Leßmann, Dieter; Wauer, Gerlinde; Nixdorf, Brigitte

    Süßwasserseen haben als ökosysteme und Lebensraum für Pflanzen und Tiere eine herausragende Bedeutung für die Artenvielfalt auf der Erde und prägen als Landschaftselemente unsere natürliche Umwelt. Seen fungieren als natürliche Stoffsenken, vor allem für Kohlenstoff und Nährstoffe, aber auch als Senken für in ihren Einzugsgebieten emittierte gelöste und feste Schadstoffe. Darüber hinaus ist Wasser eine wichtige Naturressource. Süßwasserseen stellen in den meisten Regionen der Erde lebenswichtige Quellen für die Versorgung mit Trinkwasser und tierischem Eiweiß (Fischfang) dar. Sie dienen als Wasserspeicher für die landwirtschaftliche und industrielle Nutzung. Auch für Erholungsaktivitäten des Menschen kommt ihnen eine große Bedeutung zu.

  2. E-Government und E-Banking: Aktueller Stand, Evaluation und Erfolgsfaktoren

    Bayer, Tobias

    2002-01-01

    Zu Max Webers Zeiten entsprach die Bürokratie noch ganz dem Vorbild des preussischen Militärs " klare Hierarchien und klare Aufgabenbereiche schlugen sich nieder in Effizienz und Effektivität. Heute ist das Bild getrübt und Worte wie "Erstarrung", "Überreglementierung" und "Verwaltungskultur" machen die Runde. Neben den gestiegenen Erwartungen der Bürger, die sich in Zeiten des E-Banking und E-Commerce nicht mehr in lange Warteschlangen einreihen wollen und auf die rigiden Öffnungszeiten der ...

  3. Commissioning and operating experiences with high-efficiency, environmentally acceptable brown coal thermal power units; Inbetriebsetzung und Betriebserfahrungen mit hoch effizienten und umweltfreundlichen Braunkohlebloecken

    Kehr, M.; Mandel, H.; Kather, A.

    1998-12-31

    The generation system of VEAG had a power output 15,000 MW, of which 82%, or 12,700 MW, came from brown coal power plants that had no flue gas desulphurisation and insufficient flue gas dedusting facilities. One of the major goals of the company`s programme for enhancing the economic efficiency and public acceptance of the conversion of brown coal to electricity was to achieve a net power plant efficiency of 40%. In the case of the ``KW Schwarze Pumpe`` project this was achieved by the use of supercritical steam parameters, installation of a flue gas heat recovery system, and the optimisation of the cold end of the turbine by allowing for a condenser pressure of 40 mbar and by connecting condensers in series. Further effects were achieved by fine adjustments to the thermal circuitry. [Deutsch] Der Kraftwerkspark der VEAG umfasste 15.400 MW und bestand mit 12.700 MW zu 82% aus Braunkohlekraftwerken, die ueber keine Rauchgasentschwefelung und unzureichende Entstaubungsanlagen im Rauchgas verfuegten. Als wesentliche Forderung zur Erhoehung der Wirtschaftlichkeit und Akzeptanz der Braunkohleverstromung wurde die Forderung nach Erreichen eines Netto-Kraftwerkswirkungsgrades von 40% gestellt. Fuer das Projekt KW Schwarze Pumpe wurde neben der Anwendung der ueberkritschen Dampfparameter zur Sicherung der Zielstellung eines Wirkungsgrades von mindestens 40% der Einbau einer Rauchgaswaermenutzung und die Optimierung des kalten Endes der Turbine mit Auslegung fuer einen Kondensatordruck von 40 mbar sowie Reihenschaltung der Kondensatoren festgelegt. Weitere Effekte wurden durch Feinoptimierung des Waermeschaltbildes erreicht. (orig.)

  4. Personen- und Güterverkehr

    Flämig, Heike; Gertz, Carsten; Mühlhausen, Thorsten

    Im Jahr 2010 war in Deutschland der Verkehrssektor für fast 20 % der energiebedingten Treibhausgase verantwortlich. Das Klima hat sich bereits so weit verändert, dass zur Sicherung der Funktion der Verkehrssysteme auch Anpassungsmaßnahmen notwendig sind. Diese Maßnahmen müssen durch verkehrsreduzierende bzw. -beeinflussende Maßnahmen ergänzt werden. Ausgehend von den Emissionen im Verkehrssektor und möglichen Minderungen schlägt das Kapitel den Bogen zu Optionen der Anpassung an den Klimawandel, die ausführlich und konkret dargestellt werden. Besonders betrachtet werden die mannigfaltigen Gefahren der Rückkopplung sowie die vielfältigen Wechselwirungen mit anderen Themengebieten und Sektoren.

  5. Osteoporose und Genetik des Knochenstoffwechsels

    Obermayer-Pietsch B

    2002-01-01

    Full Text Available Osteoporose ist in hohem Maß genetisch determiniert. Neue Wege der molekularbiologischen Forschung haben sich in den letzten Jahren auf diesem Gebiet etabliert. "Gene mapping" mit polymorphen genetischen Markern auf der Suche nach Phänotyp-assoziierten Genen ist ein aufwendiges, aber vielversprechendes Verfahren und wird durch die Erkenntnisse des Human Genome Projects beschleunigt. So wurde jüngst u. a. das Low-density Lipoprotein 5-Gen als wichtig für den Knochenstoffwechsel identifiziert. Kandidaten-gene wie Hormonrezeptor-, Cytokin- oder Kollagen-Gene werden hinsichtlich ihrer Gen-Gen- und Gen-Umwelt- Interaktionen untersucht und erlauben neue funktionelle Einsichten in Erkrankungen des Knochenstoffwechsels. Mutationen der Kollagen-Gene sind bei einigen seltenen Erkrankungen, wie dem Osteoporose-Pseudogliom-Syndrom oder der Osteogenesis imperfecta gefunden worden, könnten aber auch für häufige Varianten von Bindegewebsstörungen wie der congenitalen Hüftdysplasie verantwortlich sein, die etwa 10 % der weiblichen kaukasischen Bevölkerung in unterschiedlichem Ausmaß betrifft. Osteoporose am Schenkelhals und erhöhte Gelenkslaxizität sowie andere generalisierte Veränderungen des Knochen- und Kollagenstoffwechsels können hier möglicherweise ebenfalls durch Störungen des Kollagen I alpha 1-Gens erklärt werden. In Summe können wir zahlreiche neue Einsichten in die Pathophysiologie des Skelettsystems erwarten, die uns auch neue Zugangswege für Diagnostik und Therapie unserer Patienten ermöglichen werden.

  6. CLILiG und Musikunterricht

    Merle Jung

    2015-10-01

    Full Text Available Der Einsatz von Musik und Liedern im Sprachunterricht ist seit der Entwicklung der kommunikativen Methoden ein beliebtes Thema in der Fremdsprachendidaktik. Musik und Sprache haben Ähnlichkeiten bei den kognitiven Verarbeitungsprozessen und der gedächtnisstützende Einfluss der Musik und ihr Nutzen für das Sprachenlernen sind allgemein bekannt. Dieser Nutzen wird aber meistens nur aus der (fremdsprachlichen Perspektive gezogen, die musikalische Erziehung der Lernenden bleibt im Hintergrund. Dabei bietet der bilinguale Musikunterricht mit der klaren Ausrichtung auf die musikalischen Ziele eine gute Möglichkeit, diese zwei Bereiche – Musik und Sprache – gleichwertig miteinander zu verbinden. Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die Vorteile des bilingualen Musikunterrichts zu erörtern und an einem Beispielmodul zum Thema Wetter im Herbst zu verdeutlichen. The use of music and songs in language teaching has been a popular topic in foreign language didactics since the development of communicative methods. Music and language have similarities in cognitive processing and the memory supporting influence of music and its beneficial effect on language learning are generally known. However, this benefit will usually be drawn only from the (foreign language perspective, the musical education of the learners remains in the background. Yet bilingual music education with a clear focus on the musical goals provides a great opportunity to connect these two areas - music and language - equally to each other. The aim of this paper is to discuss the advantages of bilingual music education and to present an example based on the bilingual module Weather in Autumn.

  7. Strategische Beschaffung: Grundlagen, Planung und Umsetzung eines integrierten Supply Management

    van Weele, A.J.; Eßig, M.

    2017-01-01

    Dieses Buch bietet – erstmalig in deutscher Übersetzung – eine umfassende und sehr anschauliche Darstellung zu Grundlagen, Planung und Umsetzung einer modernen Beschaffungsfunktion. Beschaffung und Supply Management werden dabei als wesentliches Bindeglied innerhalb des Managementsystems eines

  8. Theoriebedingte Wörterbuchform- probleme und wörterbuch ...

    zunehmend mehr neue Elemente der Wörterbuchform im Vorspann, im Wörterverzeichnis und im. Nachspann ...... tur und -architektur aufweisen und sich nur quantitativ bei den überdachten ...... modernen Printwörterbüchern. Lexikos 18: ...

  9. Emil Fahrenkamp : Bauten und Projekte für Berlin

    Jacob, B.

    2006-01-01

    Thema der vorliegenden Arbeit ist die umfassende Aufarbeitung und Dokumentation der Bauten und Projekte Emil Fahrenkamps (*1885, 1966) in Berlin und Potsdam-Babelsberg sowie die kritische Einordnung seiner Arbeiten in den Kontext der Baugeschichte des 20. Jahrhunderts. Den zentralen

  10. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  11. Monitoring `Renewable fuels`. Gasification and pyrolysis of biomass. Second situation report; Monitoring ``Nachwachsende Rohstoffe``. Vergasung und Pyrolyse von Biomasse. Zweiter Sachstandsbericht

    Roesch, C; Wintzer, D

    1997-04-01

    The second situation report deals with gasification and pyrolysis as means of improving the energetic utilisation of wood and strawlike biomass and with various possibilities of utilising the gas produced in these processes. It also presents different gasification techniques, measures for gas purification, and ways of utilising gas for electricity generation. Out of the wide range of possible process combinations for producing energy from biomass the report only deals more closely with a few concepts that appear very promising from today`s viewpoint. Working from the current state and perspectives of technical development and from prospective operating conditions and potential market chances of pyrolysis and gasification the report deliberates on the future orientation of research, development, and demonstration activities. (orig./SR) [Deutsch] Im zweiten Sachstandsbericht werden die Vergasung und Pyrolyse zur besseren energetischen Nutzung von Holz und halmartiger Biomasse und verschiedene Moeglichkeiten zur Verwertung des dabei erzeugten Gases betrachtet. Es werden unterschiedliche Vergasungstechniken, Massnahmen zur Gasreinigung und Arten der Gasnutzung zur Stromgewinnung dargestellt. Aus der Vielzahl an moeglichen Kombinationen werden einige, aus gegenwaertiger Sichtweise besonders vielversprechende Konzepte zur Energieerzeugung ueber die Biomassevergasung naeher ausgefuehrt. Ausgehend vom Stand und von den Perspektiven der technischen Entwicklungen sowie den Einsatzbedingungen und potentiellen Marktchancen werden Schlussfolgerungen fuer die zukuenftige Ausrichtung im Bereich Forschung, Entwicklung und Demonstration Anstrengungen gezogen. (orig./SR)

  12. DGMK spring meeting of the 'Exploration and Production' department. Authors' manuscripts; DGMK-Fruehjahrstagung des Fachbereichs 'Aufsuchung und Gewinnung'. Autorenmanuskripte

    NONE

    2000-07-01

    The spring meeting of the Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. focused on exploration and production. Papers were presented on exploration and production in general, geology, deposit development, extraction of petroleum/natural gas, drilling, underground storage, geophysics and geochemistry. [German] Die Fruehjahrstagung der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. wurde vom Fachbereich ''Aufsuchung und Gewinnung'' bestimmt. Die Vortraege beschaeftigten sich mit den Gebieten Exploration and Production allgemein, Geologie, Lagerstaettentechnik, Foerdertechnik fuer Erdoel/Erdgas, Bohrtechnik, Untertagesspeichertechnik, Geophysik und Geochemie.

  13. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  14. Natural gas market - Market opening in Switzerland and a selection of European Union countries; Erdgasmarkt Schweiz. Ermittlung des Bedarfs einer Marktoeffnung aus der Sicht der Akteure und Analyse der Marktoeffnung in ausgewaehlten EU-Laendern

    Wild, J.; Vaterlaus, S.; Worm, H.; Spielmann, Ch. [Plaut Economics, Regensdorf (Switzerland); Finger, M. [Swiss Federal Institute of Technology (EPFL), Lausanne (Switzerland)

    2007-02-15

    This comprehensive report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the situation in Switzerland and Europe as far as the liberalisation of the natural gas market is concerned. Comparisons are made between the situation for natural gas and electricity markets. The report discusses the economical and technical characteristics of the gas business such as gas sources, transport, storage and trading as well as the associated investment risks. The gas and electricity supply systems are compared from the supply and demand viewpoints and as far as trading and the increasing of efficiency are concerned. The Swiss gas market is compared with those of selected European countries. Market structures and regulatory aspects are examined and the resulting effects on the market and gas prices are reviewed. The effects of market opening are discussed from both the supplier and consumer points of view.

  15. Entwicklung und Anwendung neuer NMR-Methoden: Orientierungsmedien zur Strukturbestimmung mit anisotropen Parametern und Metabonomics

    Büchler, Silke

    2014-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung und Anwendung neuer Orientierungsmedien zur Strukturbestimmung mit anisotropen Parametern, sowie die Etablierung von Metabonomics-Studien an Flüssigzellkulturen und Reispflanzen.

  16. Klimaanpassung in Land- und Forstwirtschaft: Ergebnisse eines Workshops der Ressortforschungsinstitute FLI, JKI und Thünen-Institut

    Schimmelpfennig, Sonja; Heidecke, Claudia; Beer, Holger; Bittner, Florian; Klages, Susanne; Krengel, Sandra; Lange, Stefan

    2018-01-01

    Das Working Paper stellt die Ergebnisse einer Umfrage und eines Workshops zusammen, die von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der Ressortforschungsinstitute Thünen-Institut, Julius Kühn-Institut (JKI) und Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) im Herbst 2016 zusammengetragen und diskutiert worden sind. Ziel des Workshops und der Umfrage war, den Stand des Wissens zu Klimaanpassungsthemen in der Ressortforschung des BMEL und die zukünftigen Herausforderungen einer Anpassung an den Klimawand...

  17. Geschmackspapillendichte und Geschmackswahrnehmung bei Jugendlichen mit Essstörungen und einer gesunden Kontrollgruppe

    Kaltenhofer, Alice

    2009-01-01

    Fragestellung Die Schmeckwahrnehmung wird u.a. über Lernprozesse, kognitive Vorgänge, genetische und biochemische Faktoren reguliert. Ess- und Diätverhalten werden durch sie beeinflusst. Den anatomisch und physiologisch ersten Abschnitt der Schmeckwahrnehmung bilden die fungiformen Geschmackspapillen. In den Geschmackspapillen liegen die Geschmacksknopsen, mit deren Hilfe die Schmeckstoffe aufgenommen und in Form von Aktionspotentialen zum Thalamus, dem limbischen System,dem Gyrus postzentral...

  18. Kontrolle des Verwaltungsrates : eine Untersuchung der internen und externen Kontrollinstitutionen, -instrumente und -mechanismen

    Reust, Dominik

    2014-01-01

    Eine wichtige Erkenntnis dieser Arbeit ist, dass eine effiziente und effektive Kontrolle des Verwaltungsrates nur über das Zusammenspiel der internen körperschaftlichen Kontrollinstitutionen und -instrumente mit den externen Kontrollinstitutionen und Kontrollmechanismen des Marktes erreicht wird. Die Vorschriften der VegüV betreffend transparente Entschädigungspolitik und unabhängige Stimmrechtsvertreter sowie die in der Aktienrechtsrevision angestrebte Stärkung der Informations-, Mitwirk...

  19. Recht und Rechtssystem als globale Struktur und Medium der Verhaltensorientierung / Raul Narits

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 219-238. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  20. Das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer: Wer profitiert und in welcher Form?

    Rothland, Martin

    2013-01-01

    Das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer wird programmatisch als Maßnahme der Belastungsreduktion, der Regeneration sowie der Ressourcenstärkung diskutiert. Empirische Belege für die erwarteten Effekte finden sich jedoch kaum. Im Rahmen einer Längsschnittstudie mit drei Erhebungszeitpunkten vor, während und nach dem Sabbatjahr werden die Entwicklung der Belastungswahrnehmung, des Gesundheitszustands und allgemeiner sowie arbeitsbezogener Emotionen (Berufs- und Lebenszufriedenheit) auf der Ba...

  1. Referenzmodelle im Mobile Business: Analyse und Entwicklung neuer Rollen, Szenarien und Geschäftsmodelle

    Hufenbach, Yvonne

    2016-01-01

    Das digitale Zeitalter ist charakterisiert durch sich stetig wandelnde Märkte, Techniken und wirtschaftliche Voraussetzungen. Klassische Wertschöpfungsketten brechen auf und wandeln sich zu Wertschöpfungsnetzen. Dabei findet eine Neuzuordnung zwischen Wertschöpfungstätigkeiten und Marktteilnehmern statt. Diese digitale Welt ist zudem durch hohe Interdependenzen wirtschaftlicher, informationstechnischer und rechtlicher Fragestellungen gekennzeichnet. Vor diesem Hintergrund verfolgt die Arb...

  2. Arbeitszeitflexibilisierung in der westdeutschen Metall- und Elektroindustrie und die Verbandsstrategien - Eine vergleichende Analyse der arbeitszeitpolitischen Strategien des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall und der Industriegewerkschaft Metall

    Altun, Ufuk

    2005-01-01

    Arbeitszeitpolitik und Arbeitszeitgestaltung haben seit dem Tarifkompromiss im Jahre 1984 in der Metall-, und Elektroindustrie in der politischen und wissenschaftlichen Diskussion einen immensen Bedeutungszuwachs erfahren. Die Forderungen nach einer flexibleren Arbeitszeitgestaltung haben zeitgleich sowohl aus der Globalisierungsdiskussion und der Debatte um die Wettbewerbsfähigkeit des "Wirtschaftsstandorts Deutschland" heraus wie auch aus beschäftigungspolitischen Gründen neuen Auftrieb bek...

  3. Osteopetrose - aktuelle Diagnostik und Therapie

    Schulz AS

    2008-01-01

    Full Text Available Unter dem Begriff Osteopetrose wird eine heterogene Gruppe von Krankheiten zusammengefasst, die durch eine pathologisch vermehrte Knochenmasse charakterisiert ist. Diese Osteosklerose basiert in den meisten Fällen auf einem Defekt in der Knochenresorption durch Osteoklasten. Beim Menschen können mehrere Typen unterschieden und nach dem Vererbungsmodus, dem Manifestationsalter, der Schwere der klinischen Symptomatik und nach assoziierten Symptomen klassifiziert werden. Hauptformen sind die infantile "maligne" autosomal rezessive Osteopetrose (ARO, intermediäre autosomal rezessive Formen (IARO und milder verlaufende autosomal dominante Subtypen (ADO. In den letzten Jahren konnten mehrere zur Osteopetrose führende Genveränderungen identifiziert werden. Alle diese Genveränderungen bei humaner Osteopetrose betreffen Proteine, die an der Differenzierung oder Funktion der Osteoklasten beteiligt sind. Da die Osteoklasten sich aus der hämatopoietischen Stammzelle differenzieren, ist die hämatopoietische Stammzelltransplantation eine kurative Therapieoption bei schweren Osteopetroseformen. Allerdings ist diese Therapie mit erheblichen Risiken verbunden. Darüber hinaus sind bestimmte Subtypen der Osteopetrose mit schweren neurologischen Veränderungen assoziiert, die durch eine Stammzelltransplantation nicht positiv beeinflusst werden können. Ein genaues Verständnis der Pathogenese der humanen Osteopetrose ist daher wichtig für die Wahl der richtigen Therapie und gewährt darüber hinaus einen tieferen Einblick in die Physiologie and andere Pathologien des Knochens.

  4. Natur und Moderne um 1900

    , nordeuropäischen Vergleich widmen sich die Beiträge den medialen Repräsentationen von Natur (in Literatur, Philosophie, Film, Foto) ebenso wie der Kolonisierung des Raumes (in Tourismus, Reisen, Sport, Natur- und Heimatschutz). Der Band bietet damit auch Impulse für die neuen theoretisch-methodischen Ansätze der...

  5. Gas hydrates in gas storage caverns; Gashydrate bei der Gaskavernenspeicherung

    Groenefeld, P. [Kavernen Bau- und Betriebs-GmbH, Hannover (Germany)

    1997-12-31

    Given appropriate pressure and temperature conditions the storage of natural gas in salt caverns can lead to the formation of gas hydrates in the producing well or aboveground operating facilities. This is attributable to the stored gas becoming more or less saturated with water vapour. The present contribution describes the humidity, pressure, and temperature conditions conducive to gas hydrate formation. It also deals with the reduction of the gas removal capacity resulting from gas hydrate formation, and possible measures for preventing hydrate formation such as injection of glycol, the reduction of water vapour absorption from the cavern sump, and dewatering of the cavern sump. (MSK) [Deutsch] Bei der Speicherung von Erdgas in Salzkavernen kann es unter entsprechenden Druck- und Temperaturverhaeltnissen zur Gashydratbildung in den Foerdersonden oder obertaegigen Betriebseinrichtungen kommen, weil sich das eingelagerte Gas mehr oder weniger mit Wasserdampf aufsaettigt. Im Folgenden werden die Feuchtigkeits-, Druck- und Temperaturbedingungen, die zur Hydratbildung fuehren erlaeutert. Ebenso werden die Verringerung der Auslagerungskapazitaet durch die Hydratbildung, Massnahmen zur Verhinderung der Hydratbildung wie die Injektion von Glykol, die Verringerung der Wasserdampfaufnahme aus dem Kavernensumpf und die Entwaesserung der Kavernensumpfs selbst beschrieben.

  6. In vitro-Permeationsstudien von hydrophilen und lipophilen Arzneistoffen an okularen Geweben und Zellkulturen

    Scholz, Martina

    2003-01-01

    Da die Arzneistoffpermeation durch okulare Gewebe einen entscheidenden Einfluss auf die Heilung vieler Augenleiden hat, wurde die in vitro-Permeation hydrophiler und lipophiler Arzneistoffe durch okulare Gewebe und Zellkulturen in dieser Arbeit untersucht. Die Dissertation befasst sich vorrangig mit der Permeation des hydrophilen Modellarzneistoffs Pilocarpinhydrochlorid (P-HCl) durch isolierte Schweinecornea (SC), Schweinesklera, Kaninchenkonjunktiva und corneale bzw. konjunktivale Kan...

  7. Philologie im Horizont der Geschichtlichkeit von Sprache und Text: zum Tagungsband von Wulf Oesterreicher und Maria Selig

    Olaf Müller

    2016-03-01

    Full Text Available Wulf Oesterreicher und Maria Selig, Hrsg., Geschichtlichkeit von Sprache und Text: Philologien – Disziplingenese – Wissenschaftshistoriographie (Paderborn: Wilhelm Fink, 2014, 332 S.

  8. Kraft-Wärmekopplung und Blockheiz-Kraftwerke BHKW

    Zahoransky, Richard; Allelein, Hans-Josef; Bollin, Elmar; Oehler, Helmut; Schelling, Udo

    Die thermischen Wirkungsgrade von Kraftwerken zur Stromerzeugung sind relativ gering. Beispielsweise erreichen moderne Kohlekraftwerke heute bis etwa 45 %, Gasturbinen maximal 40 % und Diesel-Motoren nicht über 50 %. Kombinations-Kraftwerke, Gas- und Dampfturbinen-Prozesse können an die 60 % thermischer Wirkungsgrad bei der Umwandlung der zugeführten Wärme in mechanische bzw. elektrische Energie erzielen. Ein ähnlich hoher Wert wird in Zukunft von den Brennstoffzellen erwartet. Der nicht in Arbeit umgewandelte Anteil der zugeführten Wärme fällt als Abwärme an und geht ungenutzt in die Umgebung. Ein Teil dieser Abwärme lässt sich durch entsprechende Installationen bei allen Kraftwerksprozessen zur Wassererwärmung oder zur Dampferzeugung für industrielle Zwecke nutzen. Für Heizzwecke genügt eine Temperatur der Abwärme von 60 %C bis 80 %C, während die Erzeugung von Industriedampf deutlich höhere Temperaturen voraussetzt.

  9. Development of an offshore gas field - investigation of hydrate and paraffin formation potential with regard to flow assurance; Entwicklung eines Offshore-Gasfeldes: Hydrat- und Paraffinuntersuchungen zur Sicherstellung der kontinuierlichen Produktion

    Zettlitzer, M.; Busch, M. [RWE Dea AG, Wietze (Germany)

    2005-11-01

    During the production of offshore gas fields, raw gas from a number of production wells is usually led to a platform or - for reservoirs located close to shore - even transported as wet gas to an onshore gas treatment plant. The pipelines are located at the sea bottom, resulting in significant cooling of the raw gas with subsequent potential for the formation of hydrates and/or precipitation of paraffin on the pipeline walls. In order to safeguard continuous production, additional installations and/or dosage of chemicals would possibly be required. On the basis of gas and condensate samples from production tests, the formation potential for paraffins was experimentally investigated while the hydrate formation potential was assessed by simulations. The very small volume of condensate available (2-3 ml of each sample) formed a special challenge and limited the number of possible analytical investigations. Nevertheless, wax appearance temperature of five condensates under investigation could successfully be determined by a combination of gas-chromatographic and rheological measurements. Two of the three gas-bearing layers turned out to produce dry gas so that paraffin problems can be excluded. However, according to the simulations, hydrate formation at temperatures {<=}+20 C has to be expected under the formation pressure of about 200 bars. The third layer contains a gas condensate, causing paraffin precipitation at {<=}0 C and forming hydrate in a temperature range similar to that of the other two sands. Hence, precautions have to taken to prevent hydrate formation in all field lines containing wet gas. Furthermore, the paraffin precipitation potential has to be taken into account in the subsequent low-temperature gas-treatment plant. (orig.)

  10. Zoophilie in Zoologie und Roman: Sex und Liebe zwischen Mensch und Tier bei Plutarch, Plinius dem Älteren, Aelian und Apuleius

    Judith Hindermann

    2011-09-01

    Full Text Available Die Bedeutung von Zoophilie in der antiken Literatur wurde bislang – mit Ausnahme des Mythos – kaum untersucht. Überblickt man die überlieferten literarischen Texte, fällt auf, dass Zoophilie ausserhalb des Mythos vor allem in zwei literarischen Gattungen auftritt : Einerseits in den zoologischen Schriften von Plutarch, Plinius dem Älteren und Aelian, andererseits im antiken Roman, d.h. in den Metamorphosen des Apuleius und im pseudo-lukianischen Onos. In diesem Beitrag soll untersucht werden, welche Funktion Zoophilie in den beiden literarischen Gattungen hat und wie die Autoren die sexuelle Praktik bewerten, die weder nach griechischem noch römischen Recht strafbar war. Da Vorstellungen über Tiere eng mit Gender und Geschlechterhierarchien verbunden sind, soll insbesondere die Frage berücksichtigt werden, inwiefern männliche und weibliche Verhaltens- und Rollenzuschreibungen bei der Darstellung zoophiler Akte wirksam werden.

  11. Recht und soziales Kapital im Wohlfahrtsstaat

    Karstedt, Susanne

    1997-01-01

    'Das Konzept des sozialen Kapitals spielt eine zentrale Rolle in der Diskussion um den Um- und Abbau des Wohlfahrtsstaates. Zerstört der Wohlfahrtsstaat soziales Kapital? Können staatliche Sozialleistungen durch das soziale Kapital in Familien, Nachbarschaften und Gemeinden umstandslos ersetzt werden, und individuelle Rechtsansprüche als Forderungen an diese sozialen Netzwerke zurückverwiesen werden? Kann die angestrebte 'Verantwortungsgesellschaft' (Etzioni) die Leistungen übernehmen, mit de...

  12. Variationen und ihre Kompensation in CMOS Digitalschaltungen

    Baumann, Thomas

    2010-01-01

    Variationen bei der Herstellung und während des Betriebs von CMOS Schaltungen beeinflussen deren Geschwindigkeit und erschweren die Verifikation der in der Spezifikation zugesicherten Eigenschaften. In dieser Arbeit wird eine abstraktionsebenenübergreifende Vorgehensweise zur Abschätzung des Einflusses von Prozess- und betriebsbedingten Umgebungsvariationen auf die Geschwindigkeit einer Schaltung vorgestellt. Neben Untersuchungen der Laufzeitsensitivität in low-power CMOS Technologien von...

  13. Von Medien, Übertragungen und Automaten

    Alessandro Barberi

    2013-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Debatten zum Medialen Habitus wurde vielfach betont, dass die >Theorie der Praxispraxeologischen Medientheorie< des Medialen Habitus avant la lettre gesprochen werden kann. Dieser Artikel untersucht – ausgehend von den Debatten zur "Medienkompetenz" – wie Bourdieu Sprache, Sprechen und Diskurs, sowie Akteure, Felder und Habitus als Medien begreift und betont dabei die Nützlichkeit der Bourdieuschen Bildungssoziologie im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Grundlegung der Medienpädagogik.

  14. Verletzungen und Fehlbeanspruchungen im leistungsorientierten Rudersport

    Bussian, Marc Robert

    2004-01-01

    Die Stellung der Breitensportart Rudern als gesundheitsfördernde Sportform ist in der Literatur gleichlautend positiv beschrieben. Im leistungsorientierten Rudersport müssen neben den Verletzungen und Fehlbeanspruchungen der eigentlichen Sportart die unabdingbaren Nebentrainingsformen berücksichtigt werden. In den neunziger Jahren vollzog sich ein trainingsmethodischer Wandel, die Einführung eines erschwinglichen Rudersimulators und eine technische Weiterentwicklung im Boots- und Ruderbau. Ei...

  15. Pflege und Beruf: ungleiche Chancen der Vereinbarkeit

    Keck, Wolfgang

    2011-01-01

    Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird in der Öffentlichkeit zu wenig thematisiert. Pflegende in einkommensschwachen Familien können sich keine zusätzlichen Pflegedienste leisten und müssen häufiger Einschnitte im Beruf in Kauf nehmen. Beschäftigte in unteren Hierarchieebenen können Beruf und Pflege nur schwer vereinbaren, da sie flexible Arbeitszeitregelungen seltener nutzen können.

  16. Polnische qualitative Soziologie: Entwicklung und Hauptthemen

    Konecki, Krzysztof T.; Kacperczyk, Anna M.; Marciniak, Lukasz T.

    2005-01-01

    In dem vorliegenden Beitrag wird die Entwicklung der qualitativen Soziologie in Polen rekonstruiert, indem deren wesentliche intellektuelle Wurzeln und einige Hauptthemen der polnischen Soziologie vorgestellt werden. Romantizismus und die induktive Methode sind essenzielle Elemente für die Entwicklung der Disziplin in Polen gewesen und Charakteristika ihrer Besonderheit. Die Bedeutung von Florian ZNANIECKI für die Entstehung der polnischen qualitativen Soziologie wird gewürdigt. URN: urn:n...

  17. Bedeutung von Umwelt- und Organismusfaktoren bei Autoaggressionen

    Rohmann, Ulrich H.; Elbing, Ulrich; Hartmann, Hellmut

    1988-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden übergeordnete Hypothesen zu autoaggressiven Verhaltensweisen formuliert, wobei prozeßhafte Abläufe von umweltbezogenen und organischen Variablen angenommen werden. Eine solche dynamische Beziehung hat ihre Bedeutung sowohl für verursachende als auch aufrechterhaltende Faktoren. In einer Querschnittuntersuchung lassen sich Korrelationen von Tageszeit- und Tätigkeitscharakteristiken (umweltbezogene Variablen) zur Autoaggressionshäufigkeit und Pulsfrequenz (Orga...

  18. Development, validation and application of a process for the generation of long-term stable VOC gas mixtures; Entwicklung, Validierung und Anwendung eines Verfahrens zur Erzeugung langzeitstabiler VOC-Gasgemische

    Richter, Matthias

    2010-07-01

    The development as well as the validation of a gas mixing system (GMS) that enables dynamic and traceable production of stable long-term VOC gas mixtures within the range between a few {mu}g/m{sup 3} and a few 100 {mu}g/m{sup 3}, is discussed. In this method pure liquid substances that are filled into stainless steel bottles are kept separately at a constant temperature, evaporated according to their vapour pressure and removed by a small inert gas flow. They are finally united in a gas mixing chamber. The carrier gas must be as small as possible so that the quasi-equilibrium between the gas space and the liquid phase in the substance bottles will not be disturbed. The carrier gas is assumed to be saturated with substance gas due to a long residence time in the bottles and a fast phase transition. Any concentration level of the gas mixture can be generated by a combination of vaporization temperature, carrier and dilution gas flows. With the GMS a mixture of 25 VOCs was prepared. For 16 compounds stable and reproducible gas concentrations were realized. Due to not completely removed leakage of some substance bottles and the tubing respectively, variation of the concentration of the remaining compounds was found. A sink effect as another reason for this variation could be expelled and the chemical stability of the vaporized substances proved with the exception of some aldehydes. The procedure was successfully applied in a round robin test and a material test. In the latter adsorption of VOCs on building products was scrutinized. In this way the applicability of the GMS could be shown. (orig.)

  19. Rechtspopulistische Einstellungen in Ost- und Westdeutschland

    Beate Küpper

    2017-12-01

    Full Text Available Während sich die Mehrheit der Deutschen für Demokratie, Vielfalt und Gleichwertigkeit positioniert, sind zugleich rechtspopulistische Einstellungen lauter geworden. Der Beitrag berichtet über Befunde der Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung 2016 zu der Verbreitung rechtspopulistischer und rechtsextreme Einstellungen, wirft einen besonderen Blick auf potentielle Wähler_innen der AfD und diskutiert am Ende mögliche Erklärungen für die gefundenen Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen.

  20. The Role of natural gas and biomethane in the fuel mix of the future in Germany. Required action and potential solutions to accelerate adoption in transport applications; Erdgas und Biomethan im kuenftigen Kraftstoffmix. Handlungsbedarf und Loesungsansaetze fuer eine beschleunigte Etablierung im Verkehr

    NONE

    2011-09-15

    The contribution under consideration reports on the need of action and on solution attempts for an accelerated establishment of natural gas and bio methane in the future fuel mix. The authors come to the following conclusions: The energy situation and climatic situation require a stronger diversification of fuels and drives. The targets for the amount of natural gas and bio methane as a fuel are not reached yet. The characteristics of natural gas speak for an accelerated establishment in the traffic sector. The admixture of bio methane can increase the climatic, environmental and resources advantages. In order to penetrate the market all participants involved must commit themselves to a concrete 'roadmap'. The contribution shows which measures must be converted by the participants involved in order to be able to utilize fully the potentials of the employment of natural gas and bio methane in the traffic sector.

  1. Analysis and evaluation of the security of supply in the supply of natural gas. Investigation onb behalf of the Federal Ministry of Economics and Technology. Final report; Analyse und Bewertung der Versorgungssicherheit in der Erdgasversorgung. Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Technologie. Endbericht

    Lanhenke, Christoph; Neumann, Romek; Bohnenschaefer, Werner; Kubessa, Michael (comps.)

    2007-06-07

    The question of the supply assurance develops from continuously increasing energy prices as well as struggles of distribution on the international market of raw material. Under this aspect as well as due to the obligation to paragraph 51 power industry acts, a monitoring of the supply assurance is to be accomplished. The contribution under consideration serves as a fundament for the report about the supply assurance in the supply of natural gas. In the first part of this contribution, the world-wide developments and basic conditions are analyzed. The second contribution examines and evaluates the natural gas market in Europe. The third part of this contribution analyzes and evaluates the supply assurance in the supply of natural gas in the Federal Republic of Germany. It results a systematic overview for the situation of the natural gas supply under the aspects of quantity protection and transportation infrastructure at global, European and national level.

  2. Diseases of the peritoneum and mesenterium; Erkrankungen von Peritoneum und Mesenterium

    Ba-Ssalamah, A.; Uffmann, M.; Bastati, N.; Schima, W. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2009-07-15

    Peritoneal diseases can be seen in the different imaging modalities either as fluid collections or solid tumors along the ligaments, mesenteries, and spaces of the peritoneal cavity. The broad spectrum of different abnormalities includes inflammatory, infectious, traumatic, and neoplastic diseases. In this article, a large variety of peritoneal abnormalities such as ascites, peritonitis, intraperitoneal hemorrhage, and both primary and secondary peritoneal tumors are discussed. The different imaging modalities, characteristic radiological features, and typical pathways of anatomic spread are explained. (orig.) [German] Peritoneale Erkrankungen koennen sich in den verschiedenen Bildgebungsmodalitaeten entweder als Gas-/Fluessigkeitsansammlung oder als weichteildichte Gewebevermehrung entlang der verschiedenen Ligamente und Mesenterien der Peritonealhoehle manifestieren. Dieses breite Spektrum der pathologischen Veraenderungen beinhaltet entzuendliche, infektioese, neoplastische und verschiedenste Erkrankungen anderer Genese. In vorliegendem Artikel wird ein grosses Spektrum dieser Pathologien wie Aszites, Peritonitis, intraabdominelle Blutung und verschiedene primaere und sekundaere peritoneale Tumoren vorgestellt. Des Weiteren wird der Einsatz der verschiedenen radiologischen Untersuchungsmodalitaeten, v. a. der Computertomographie (CT) als wichtigster Untersuchungsmethode, erlaeutert. Die charakteristischen Bildgebungsmerkmale und die typischen anatomischen Ausbreitungswege werden erklaert. (orig.)

  3. Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

    Christian Swertz

    2013-03-01

    Full Text Available Auf unterschiedlichsten Ebenen werden die Diskussionen und Forschungen der Medienpädagogik von normativ aufgeladenen Begriffen durchzogen: so, wenn es um Standards in der Medienbildung geht, wenn beispielsweise diskutiert wird, welche Inhalte in welcher Form vermittelt werden sollen; so auch wenn zur Debatte steht, wie Medienpädagogik institutionalisiert werden sollte und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um einen geplanten Bildungsprozess zu lenken oder anzuleiten.Derartige Norm(ierungen wurden bereits mit der Konzeptualisierung des Begriffs Medienkompetenz und im Blick auf die Emanzipation des Menschen kritisch beleuchtet, womit auch Kritik an gesellschaftlichen Herrschafts- und Machtstrukturen verbunden war. Die Orientierung an der sozialwissenschaftlich verstandenen Emanzipation des Menschen ist allerdings in anderen pädagogischen Disziplinen durchaus umstritten. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass die gesellschaftskritische Perspektive im medienpädagogischen Diskurs über die Orientierung von Medienkompetenz und Medienbildung eine immer geringere Rolle spielt. Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen, dem Thema Normen und Normierungen eine eigene Ausgabe zu widmen.Dabei sollten folgende Fragen behandelt werden:Wie sieht es mit Norm(ierungen im Bereich der Mediendidaktik aus? Wie sind die mit aktuellen Medienkompetenz- und Medienbildungsbegriffen verbundenen Normen epistemologisch und (medientheoretisch abgestützt? Wie lassen sich – nur scheinbar paradox formuliert – wissenschaftlich begründbare medienpädagogische Normen finden, die sich den genannten Normierungen widersetzen und entziehen? Inwiefern führt die Einführung von Laptopklassen oder Smartboards im schulischen Bereich oder die Gestaltung von Videospielprojekten in der außerschulischen Medienbildung zu einer unreflektierten Sozialdisziplinierung, die als illegitime Form(atierung des Menschen verstanden werden kann? Der Schwerpunktteil

  4. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  5. Steueroasen und Regulierungsoasen – Auswirkungen auf die Stabilität des Finanzmarkts und politische Implikationen

    Michaela Schmidt

    2012-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird dargelegt, dass Steuer- und Regulierungsoasen nicht nur Steuerausfälle und Kapitalflucht ermöglichen, sondern auch eine Hauptursache für die Finanzkrise 2007/2008 waren und weiterhin die Stabilität des Finanzmarkts gefährden. Sie haben den Boden bereitet für das Aufkommen nicht regulierter Finanzinstitutionen, sogenannter Schattenbanken. Regulierungsoasen ermöglichen Finanzmarktakteuren eine Umgehung von Regulierungs- und Aufsichtsvorschriften und heizen den Wettbewerb um niedrige Regulierungsvorschriften maßgeblich an. Jeder Schritt zu einer finanzpolitischen Re-Regulierung von Steuer- und Regulierungsoasen sowie Schattenbanken ist ein aktiver Schritt zur Krisenvorbeugung und damit zum Schutz der ArbeitnehmerInnen vor den gewaltigen volkswirtschaftlichen Kosten von Finanzkrisen.

  6. Assessment of fracking for shale gas production from the viewpoints of energy policy and environmental policy. Opinion of the German Advisory Council on the Environment; Energie- und umweltpolitische Bewertung des Fracking zur Schiefergasgewinnung. Stellungnahme des Sachverstaendigenrates fuer Umweltfragen

    Baron, Mechthild; Taeuber, Sabine [Sachverstaendigenrat fuer Umweltfragen, Berlin (Germany)

    2014-07-01

    The proponents of shale gas production in Europe hope that the effects it has occasioned in the USA, namely falling prices and growing competitiveness, will also come about in Germany. However a decrease in gas prices is not to be expected, given Germany's comparatively modest shale gas reserves; these are even only enough to have a slightly moderating effect on the country's decline in domestic natural gas production. While it is true that the improved climate footprint of the USA is attributable to the increasing substitution of natural gas for coal, this is of little benefit to the global climate, since the coal does not remain in the ground but, as a result of the decline in domestic demand, is successfully exported as a cheap energy resource, leading to higher CO{sub 2} emissions elsewhere. For the purposes of the energy turnaround shale gas production is dispensable because it is not available short-term and gas demand will decrease over the medium term. Shale gas production is associated with a real risk of groundwater contamination or an inadvertent release of climatically harmful gases; however these are probably controllable with the aid of continued research as well as stringent environmental regulations and monitoring. Other consequences such as soil sealing and the loss of natural and recreational space cannot be avoided, however. Here the costs and benefit of shale gas production will have to be weighed against each other with great care. There are still major gaps in available knowledge on its environmental effects; these should be closed through representative pilot projects prior to commercial production.

  7. Erfahrungen an der Schnittstelle von Medienarbeit und Praxisforschung

    Peter Holzwarth

    2007-11-01

    Full Text Available Der Beitrag reflektiert die Verbindung von praktischer Medienarbeit und Forschung am Beispiel eines internationalen EU-Forschungsprojekts zum Thema Medien und Migration. Neben didaktischen Prinzipien und Konzepten für die aktive Medienarbeit im Forschungskontext geht es um die Kooperation von medienpädagogischer Begleitung (MB und wissenschaftlicher Begleitung (WB sowie um deren spezifische Kompetenzen.

  8. Leitung und Kooperation in wissenschaftlichen Bibliotheken Berlins - eine empirische Untersuchung

    Paul, Gerhard

    1998-01-01

    Die vorliegende Arbeit greift ein im bibliotheks- und IuK-wissenschaftlichen sowie im fachprofessionellen Diskurs bisher weitgehend vernachlässigtes, aber immer bedeutsameres Thema auf: das vertikale soziale Geschehen in der Arbeitsorganisation ?wissenschaftliche Bibliothek". Die Absicht der Untersuchung lag darin, einen Zusammenhang zwischen dem Interaktionsverhalten der Leitungspersonen einerseits und der Mobilisierung von Leistungs- und Innovationspotentialen bei den Mitarbeiterinnen und M...

  9. [Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit. (Göttingen, 2011)

  10. Sensorless control of electromagnetic actuators for gas valves in spark ignition engines; Sensorlose Regelung elektromagnetischer Aktuatoren fuer die Betaetigung von Gaswechselventilen im Otto-Motor

    Butzmann, S.

    2000-07-01

    A method for sensorless control of the impact speed of the armature of electromagnetic actuators is presented and described in great detail. The control algorithm was implemented in a compact electronic control unit for a 4-cylinder, 16-valve engine and was tested both in the laboratory and in a real engine. The method was first presented in September 1999 at the Frankfurt IHH, where it met with great interest. [German] In dieser Arbeit wurde ein Verfahren zur sensorlosen Regelung der Aufsetzgeschwindigkeit des Ankers bei elektromagnetischen Aktuatoren vorgestellt. Um den Anker zwischen den beiden Seiten des Luftspalts zu bewegen, werden zwei Elektromagnete abwechselnd bestromt, die Bewegung wird dabei von zwei Federn unterstuetzt. Fliesst waehrend eines solchen Umschwingvorgangs ein konstanter Strom durch die Spulen, so nimmt waehrend der Annaeherung an die Polflaeche die Magnetkraft mit der Luftspaltlaenge 1/l{sub L}{sup 2} zu, waehrend die entgegengesetzt wirkende Federkraft nur linear mit der Luftspaltlaenge l{sub L} steigt. Dies fuehrt prinzipiell zu einer unerwuenschten Beschleunigung des Ankers am Ende der Bewegung und damit zu einem harten Aufprall, der Laerm erzeugt und die Aktuatorlebensdauer reduziert. Ausgehend vom idealen Verfahren der zeitoptimalen Regelung, welches allerdings hohe Anforderungen an Sensorik und Rechenleistung stellt, wurde ein Algorithmus hergeleitet, welcher die zur Regelung der Aufsetzgeschwindigkeit erforderlichen Signale aus dem Stromverlauf in den Aktuatorspulen ableitet. Das neue Regelverfahren umgeht daher die Probleme, die durch den Einsatz von Sensoren entstehen. Waehrend der Ankerbewegung werden die Spulen zusaetzlich stimuliert, um eine hoehere Observationsgenauigkeit zu erzielen. Durch Adaption zwischen zwei aufeinanderfolgenden Ventilbetaetigungen und Regelung der Bewegung waehrend der Flugphase kann die Aufsetzgeschwindigkeit des Ankers praezise geregelt werden. Gleichzeitig konnte die zur Regelung erforderliche

  11. Dossier electromobility and services; Dossier Elektromobilitaet und Dienstleistungen

    Marwede, Max; Knoll, Michael

    2010-07-01

    According to the individual electromobility, the dossier under consideration reports on the political, environmental, economic and technical context within which municipalities may cover new services for sustainable mobility. Among others, measures to promote electromobility in the communities as well as a framework for business models for the electrical mobility are presented. As a business model, Better Place, STAWAG StromSTA {sup registered} Mobile, rolling energy storages and drive current provider are presented.

  12. Gas network simulations of the regional utility GVT; Gasnetzsimulation des Regionalgasversorgers GVT

    Schacht, W. [Gasversorgung Thueringen GmbH (GVT), Erfurt (Germany)

    2000-07-01

    At the turn of the millenium, the German gas industry is faced with new challenges, e.g. the European single market, energy political boundary conditions, deregulation and increased competition. Flexibility, new marketing concepts and higher profitability are key concerns. Optimisation of gas supply can only be ensured by dynamic gas network simulation which also provide information on the current state of gas flow in the network. [German] Zum Beginn des neuen Jahrtausends steht die Erdgaswirtschaft in Deutschland vor voellig neuen Herausforderungen. Der EU-Binnenmarkt, die neuen energiepolitischen Rahmenbedingungen, die Oeffnung und Liberalisierung der Energiemaerkte und die damit im Zusammenhang stehende Verschaerfung des Gas-zu-Gas-Wettbewerbes zwingen zu einer hoeheren Flexibilitaet, zur Einfuehrung neuer Marketingkonzepte und zu einer weiteren Erhoehung der Rentabilitaet unserer Versorgungsunternehmen durch Nutzung von neuen oder noch nicht ausgeschoepften Kosteneinsparungspotentialen. Eine wichtige Voraussetzung fuer den Aufbau einer modernen Gasbezugsoptimierung ist die prozessbegleitende dynamische Gasnetzsimulation. Ausserdem setzen moderne Verfahren der Netzsteuerung derartige Kenntnisse ueber den aktuellen Stroemungszustand im Netz voraus. Mit den im Simulationssystem vorhandenen Zustandsbeobachtern koennen die gewonnenen Aussagen gestuetzt und praezisiert werden. Mit Blick auf die neue Marktordnung gewinnt die online Gasnetzsimulation noch zusaetzlich an Bedeutung. Aus der zeitlichen Entkopplung von Menge und Preis, der Durchleitung sowie der Speicherung und des effektiven Einsatzes von Spottmengen leiten sich voellig neue Aufgaben ab, die operativ nur mit Hilfe einer qualitativ neuen Leittechnik und einer online Gasnetzsimulation geloest werden koennen. Werden diese Aufgaben nicht adaequat geloest, steigt das wirtschaftliche Risiko eklatant an. (orig.)

  13. Measurements to determine the sulfuric acid dew point and the SO sub 3 concentration in flue gas of power plant vessels. Messungen zur Bestimmung des Saeuretaupunktes und der SO sub 3 -Konzentration im Rauchgas von Kraftwerkskesseln

    Derichs, W.; Menden, W. (RWE Energie AG, Bergheim (Germany)); Ebel, P.K. (Apparatebau Hundsbach GmbH, Baden-Baden (Germany))

    1990-01-01

    Among the customary methods of dew point determination, the technique of recording the increase in conductivity between two electrodes at the moment of acid condensing onto them, and measuring at the same time the temperature of the sensor, is appropriate to determine the sulfuric acid dew point in dust-laden flue gas. By means of the sensitivity of a newly developed sensor, the accuracy of the measurement method could be improved to such an extent that also low acid dew points and rapid changes can be recorded reliably. Measurements have shown that the acid dew point primarily depends on the SO{sub 3} content which is substantially determined by the sulfur content of the fuel and the type of flue gas ducts. Further influential quantities include flue gas humidity, air surplus, other gaseous flue gas components such as HCl and HF, as well as the quantity, composition and temperature-dependent adsorption capability of the flue dusts. (orig./BBR).

  14. Theoretical and experimental analysis of cyclic stresses in gas turbine rotor blades, taking thermal fatigue into account (low cycle fatigue). Theoretische und experimentelle Analyse der zyklischen Beanspruchung von Gasturbinenlaufschaufeln unter besonderer Beruecksichtigung der thermischen Ermuedung (low cycle fatigue)

    Hoelscher, R.

    1982-08-01

    The author is concerned with determining the life of highly stressed hot components of gas turbines. The main point of the experimental and theoretical investigations is the analysis of the cyclic stresses of an uncooled turbine rotor blade of an aircraft gas turbine ATAR 101. Apart from simulating cyclic load changes of turbine blades on a model test rig, models of service life predictions are prepared and tested. (HAG).

  15. Environmental pollution caused by coal mining and utilization in China; Umweltbelastungen durch Kohlefoerderung und -nutzung in China

    Bai, Fuchen [Guangdong Ocean Univ., Zhanjiang (China). Dept. of Scientific Research Management

    2013-07-15

    After the BP Statistical Review of World Energy of 2010 45.6% of coal production and 46.9% of coal consumption in the world in 2009 are accounted for China. The large-scale coal production and use cause major environmental impacts. A large environmental impact is through the emission of some unavoidable reaction products (for example waste gas, waste heat) that affect and damage the ecosystem. A steady influence can lead to long-term climate changes and medium term damage to the ecosystem. Other environmental impacts occur during mining of coal by the change in the water balance and the transformation of the landscape (surface mining, spoil tips). The environmental problems caused by coal mining and utilization can not be ignored in China. [German] Nach der BP-Statistik der Weltenergie 2010 sind 45,6% der Kohleproduktion und 46,9% des Kohleverbrauchs in der Welt im Jahr 2009 auf China entfallen. Die grossangelegte Kohlefoerderung und -verwendung fuehren zu grossen Umweltbelastungen. Eine grosse Umweltbeeinflussung erfolgt durch die Emission von zum Teil unvermeidbaren Umsetzungsprodukten (zum Beispiel Abgas, Abwaerme), die das Oekosystem beeinflussen und schaedigen. Eine stetige Beeinflussung kann langfristig zu den Klimaveraenderungen und mittelfristig zur Schaedigung des Oekosystems fuehren. Weitere Umweltbelastungen erfolgen beim Abbau der Kohle durch die Veraenderung des Wasserhaushalts und durch die Umgestaltung der Landschaft (Tagebau, Abbauhalden). Die Umweltprobleme, die durch die Kohlefoerderung und -nutzung verursacht werden, koennen in China nicht ignoriert werden.

  16. Nachhaltiger Lebensmittelkonsum gestern, heute und morgen

    Aschemann-Witzel, Jessica

    2013-01-01

    Die Weltgemeinschaft sieht sich mit steigendem Bevölkerungswachstum und Zielkonflikten der Nutzung von Land und Agrarrohstoffen konfrontiert. Dies wirft die Frage auf, wie nachhaltiger Lebensmittelkonsum in der Zukunft auszusehen hat. Der Beitrag diskutiert die Frage aus Sicht der Konsumverhaltens...

  17. Ruhende Flüssigkeiten und Gase

    Heintze, Joachim

    Das mechanische Verhalten von Flüssigkeiten und Gasen ist dadurch gekennzeichnet, dass sie keine statische Schubfestigkeit besitzen, andernfalls würden sie nicht beginnen, zu fließen. In ruhenden Flüssigkeiten und Gasen können daher keine Schubspannungen bestehen:

  18. Handlung und Kommunikation als Grundbegriffe der Soziologie

    Martens, W.P.M.; Albert, H.; Greshoff, R.; Schützeichel, R.

    2010-01-01

    Handlung und Kommunikation gelten in der Soziologie manchmal als alternative, konkurrierende Grundbegriffe für die Beschreibung und Erklärung sozialer Zusammenhänge (siehe u.a. Luhmann 1984; 1990; Schneider 1994; Stichweh 2000; Greshoff 1999; Schwinn 2001; Albert et. al. 2003). Eine Soziologie,

  19. Die Gestalten und das Gestalten der Welt

    Ierna, Carlo; Höfer, Ulf; Valent, Juta

    2017-01-01

    In seiner Kosmogonie bespricht Ehrenfels den Ursprung, die Entwicklung, und das endgültige Schicksal des Universums: die Gestalt der Welt. Einerseits ist sie ein Kosmos, ein Geschöpf des Ordnungsprinzips, andererseits ein Chaos, als Resultat des Prinzips des Zufalls und der Entropie. Diese beiden

  20. Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE

    Kalz, Marco; Schön, Sandra; Lindner, Martin; Roth, Detlev; Baumgartner, Peter

    2011-01-01

    Kalz, M., Schön, S., Lindner, M., Roth, D., & Baumgartner, P. (2011). Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE. In M. Ebner, & S. Schön (Eds.), L3T - Lerhbuch für Lernen und Lehren mit Technologie (pp. 111-118). Graz, Austria: Uni Graz. Available at

  1. Schaulust und Horror Soziokulturelle - Perspektiven auf PEEPING TOM

    Thomas Ballhausen

    2010-09-01

    Full Text Available Die Geschichte des Kinos und des Films ist mindestens ebenso sehr eine Geschichte des Schreckens (und der damit verbundenen Schaulust wie sie eine Geschichte des Dokumentarischen zu sein scheint. Es sind die außergewöhnlichen Körper und deren Bewegungen, die das Publikum zu allen Zeiten faszinierten, schockierten und zum Schauen und Sehen lockten. Besonders das Genre des Horrorfilms ist mit diesem zentralen Aspekt des Kinos besonders deutlich verbunden.

  2. Measures to influence nitric oxide formation and alkali release in coal dust combustion under pressure; Massnahmen zur Beeinflussung der Stickoxidbildung und Alkalienfreisetzung bei der Kohlenstaubdruckverbrennung

    Thielen, W.; Niepel, H. [Steinmueller (L.u.C.) GmbH, Gummersbach (Germany)

    1999-09-01

    Messrs. Steinmueller are making the following contributions to the Dorsten experimental plant: Development of pressure burner and combustion chamber, fuel supply and flue gas analysis, especially the development of a high-temperature flue gas tapping unit at the end of the hot reaction zone. Burner development should always aim at complete converstion of the fuel and minimal pollutant emissions, as well as stable combustion over a wide range of operating conditons and maximum reliability in case of disturbances. Tools for development and experiment analysis are flow measurements in isothermal models, numerical flow and radiation excchange calculation programs, and reference data from the hot operation under pressure of the small-scale Dorsten pilot plant. The contribution presents the results of the burner experiments with a view to nitric oxide and alkali emissions; finally, the effects of different influencing parameters on combustion control and on the still unresolved fields of investigation are indicated. [Deutsch] Die Druckkohlenstaubfeuerung erschliesst fuer den Brennstoff Kohle durch Nutzung des Gas- und Dampfturbinenprozesses Kraftwerkswirkungsgrade im Bereich von 50 % und mehr. Dabei soll das unter Druck verbrannte Rauchgas nach Abscheidung aller schaedlichen Bestandteile, insbesondere der Asche, die in diesem Temperaturbereich durchweg schmelzfluessig vorliegt, direkt auf die Gasturbine geleitet werden. Mit Foerderung des Bundes (seinerzeit BMFT) wurde unter Beteiligung der GHS Essen, mehrerer Industriepartner und Energieversorger am Zechenstandort Dorsten eine Kleinpilotanlage mit einer thermischen Leistung von ca 1 MW errichtet und seither betrieben. Der Forschungsschwerpunkt der L. und C. Steinmueller GmbH richtete sich darin auf die Thematik Kohleumwandlung. Die Aktivitaeten umfssten die Bereiche Druckbrenner- und Brennkammerentwicklung, die Brennstoffversorgung und die Rauchgasanalytik, hier insbesondere die Entwicklung einer Hochtemperatur

  3. Quantitative Analyse und Visualisierung der Herzfunktionen

    Sauer, Anne; Schwarz, Tobias; Engel, Nicole; Seitel, Mathias; Kenngott, Hannes; Mohrhardt, Carsten; Loßnitzer, Dirk; Giannitsis, Evangelos; Katus, Hugo A.; Meinzer, Hans-Peter

    Die computergestützte bildbasierte Analyse der Herzfunktionen ist mittlerweile Standard in der Kardiologie. Die verfügbaren Produkte erfordern meist ein hohes Maß an Benutzerinteraktion und somit einen erhöhten Zeitaufwand. In dieser Arbeit wird ein Ansatz vorgestellt, der dem Kardiologen eine größtenteils automatische Analyse der Herzfunktionen mittels MRT-Bilddaten ermöglicht und damit Zeitersparnis schafft. Hierbei werden alle relevanten herzphysiologsichen Parameter berechnet und mithilfe von Diagrammen und Graphen visualisiert. Diese Berechnungen werden evaluiert, indem die ermittelten Werte mit manuell vermessenen verglichen werden. Der hierbei berechnete mittlere Fehler liegt mit 2,85 mm für die Wanddicke und 1,61 mm für die Wanddickenzunahme immer noch im Bereich einer Pixelgrösse der verwendeten Bilder.

  4. Sowjetunion und Völkerrecht 1962-1973 / Henn-Jüri Uibopuu

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1980-01-01

    Tutvustus: Sowjetunion und Völkerrecht 1962-1973 : Bibliographie und analyse / hrsg. Boris Meissner, Dietrich Frenzke und Erika Chilicki. Köln : Wissenschaft und Politik, 1979 [t.p. incorrectly: 1977

  5. Energy price report for Baden-Wuerttemberg 2016. Final report; Energiepreisbericht fuer Baden-Wuerttemberg 2016. Endbericht

    Guel, Sarah; Cherkasky, Jenny

    2017-05-19

    This report describes the historical development of energy prices in recent years up to and including 2016 in Germany and Baden-Wuerttemberg and estimates the future development until 2023. The report addresses the markets for oil, gas, electricity and heat, which are summarized below. In addition, an estimate of the energy costs for households and industry and the associated burden is made. [German] Der vorliegende Bericht beschreibt die historische Entwicklung der Energiepreise der letzten Jahre bis einschliesslich 2016 in Deutschland und in Baden-Wuerttemberg und schaetzt die zukuenftige Entwicklung bis 2023 ab. Dabei geht der Bericht auf die Maerkte fuer Oel, Gas, Strom und Waerme ein, welche im Folgenden zusammengefasst werden. Zudem wird eine Abschaetzung der Energiekosten fuer Haushalte und Industrie und der damit verbundenen Belastung vorgenommen.

  6. Natural gas qualities in the Southern Permian basin; Die Erdgasqualitaeten im suedlichen Permbecken

    Gerling, P.; Kockel, F. [BGR, Hannover (Germany); Lokhorst, A.; Geluk, M.C. [TNO, Haarlem (Netherlands); Nicholson, R.A. [British Geological Survey, Nottingham (United Kingdom); Laier, T. [Danmarks og Groenlands Geologiske Undersoegelse, Kopenhagen (Denmark); Pokorski, J. [Panstwowy Instytut Geologiczny, Warsaw (Poland)

    1998-12-31

    There is a substantial amount of molecular and isotopic gas data in the literature but mostly in the archives of companies and geological services. As the geological services of most European countries traditionally contain (confidential and non-confidential) data on geology and resources these institutions from Great Britain, the Netherlands, Denmark, Poland and Germany decided to compile molecular and isotopic natural gas data from the area of the Southern European Permian basin. The partially EU-subsidised project was carried out between 1994 and 1997 (LOKHORST ed. 1998) The atlas is based on existing data and also on newly determined molecular and isotopic gas parameters. Ring analyses of national and international standard gases ensure the quality and comparability of the data thus obtained. The aim of the ``stocktaking`` of natural gas was to describe the gas qualities from the Southern North Sea in the West to the Eastern borders of Poland, to characterise them genetically and to relate the to the geological environment. (orig.) [Deutsch] Ein substantieller Anteil von molekularen und isotopischen Gasdaten existiert, teilweise in der Literatur, vor allem aber in den Archiven der Firmen und der geologischen Dienste. Da die geologischen Dienste der meisten europaeischen Laender traditionell (oeffentliche und vertrauliche) Daten ueber die Geologie und Rohstoffe vorhalten, haben sich diese Institutionen aus Grossbritanien, den Niederlanden, Daenemark, Polen und Deutschlands entschlossen, molekulare und isotopische Erdgasdaten aus dem Bereich des suedlichen europaeischen Permbeckens zu kompilieren. Das partiell von der EU gefoerderte Projekt wurde in den Jahren 1994 bis 1997 durchgefuehrt (LOKHORST ed. 1998). Ausser auf bereits vorhandenen Daten beruht der Atlas auf etwa 200 Neu-Bestimmungen molekularer und isotopischer Gasparameter. Ringanalysen nationaler und internationeler Standardgase gewaehrleisteten die Qualitaet und die Vergleichbarkeit der gewonnenen

  7. Bewegung bei Vorschulkindern: Empfehlungen und Wirklichkeit

    Graf C

    2011-01-01

    Full Text Available Bewegung und körperliche Aktivität spielen insbesondere in der ganzheitlichen Entwicklung von Kindern eine wichtige Rolle. Heutzutage ist der kindliche Lebensstil allerdings von Bewegungsarmut und der Nutzung audiovisueller Medien geprägt. Bereits Kindergartenkinder sind überwiegend inaktiv bzw. verbringen viel Zeit mit Fernsehen. Eine mögliche Folge von mangelnder Bewegung können motorische Defizite darstellen. In eigenen Kollektiven schneiden mindestens 45 % der Kinder unterdurchschnittlich in den motorischen Hauptbeanspruchungsformen Koordination, Kraft und Schnelligkeit ab. Inwiefern sich dies langfristig auf die gesunde körperliche, aber auch geistige und emotionale Entwicklung der Kinder auswirkt, kann derzeit noch nicht beantwortet werden. Sicherlich unterstützen aber motorische Defizite ein Meidungsverhalten und den weiteren Rückzug aus der Bewegung sowie die Entwicklung von Übergewicht und Adipositas. Allgemein wird für Kinder in dieser Altersgruppe mindestens 2 Stunden tägliche Bewegungszeit sowie eine Reduktion der Fernsehzeit auf maximal 30 Min. empfohlen. Um diese Ziele zu erreichen bzw. zu unterstützen, sind effektive präventive Programme in den verschiedenen Lebensräumen der Kinder, Kindergärten, aber auch pädiatrischen Praxen etc. vonnöten. Bislang ist kein gesundheitsförderlicher/ präventiver „Königsweg“ bekannt, insbesondere nicht für Risikofamilien mit einem geringen sozioökonomischen Status und/oder Migrationshintergrund. Wichtig erscheinen aber die Förderung der intersektoralen Zusammenarbeit und ein Schwerpunkt in der Planung und Umsetzung auf Qualitätssicherung und Projektmanagement, um auch nachhaltig die Gesundheit der Kinder zu unterstützen.

  8. An oxyfuel-power-plant as an example of object oriented modelling and predictive control of the fuel gas cycle; Objektorientierte Modellierung und praediktive Regelung des Rauchgaskreislaufs eines Oxyfuel-Kraftwerksprozesses

    Noetges, Thomas

    2008-07-01

    For a reduction of CO2 emissions, research is made on new fossil power plant concepts with integrated CO2 separation. This includes a new oxyfuel power plant process developed in the context of the OXYCOAL-AC project of RWTH Aachen University. The central component of this process is a ceramic membrane which at high temperatures and pressure ratios enriches recirculated flue gas with oxygen from ambient air and uses this mixture for combustion of coal. The process promises economically efficient separation of the CO2 produced. The author describes the modelling, simulation and control of the flue gas cycle of the process. The simulations enable the investigation of a process which is not yet put into practice completely. Further, a control concept for the flue gas cycle is proposed, and first results are presented. (orig.)

  9. Flue gas condensation in oxyfuel power plants. Heat- and mass transfer measurements and experimental validation of an efficient condensation concept; Rauchgaskondensation in Oxyfuel-Kraftwerken. Waerme- und Stoffuebergangsmessungen sowie experimentelle Validierung eines effizienten Kondensationskonzepts

    Raindl, Markus

    2010-12-06

    Condensation of a steam-inert gas mixture in an Oxyfuel condenser differs significantly from condensation of pure steam: condenser pressure and rest gas content increase dramatically, heat- and mass transfer coefficients are lower and oversaturation of the steam-inert gas mixture yields to fog formation. In the context of this thesis, therefore, at first the optimal ranges of working parameters for Oxyfuel processes calculated. In the following some heat flux measurements were carried out on a horizontal, crossflow pipe to validate various heat- and mass transfer theories. Building on these results a new, efficient condensation concept was developed to reduce fog formation. The final results of the measurements with a laboratory model show great performance regarding fog reduction and condensation efficiency. (orig.)

  10. Der Einfluss von sozialer Ungleichheit und kulturellen Unterschieden auf die Wahrnehmung von finanziellen und Arbeitsplatzrisiken: Überlegungen zur Risikogesellschaft

    Abbott, David; Quilgars, Deborah; Jones, Anwen

    2006-01-01

    Der vorliegende Artikel beruht auf Daten einer Studie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie verschiedene soziale und kulturelle Gruppen die Risiken von Einkommens- und Arbeitsplatzverlust wahrnehmen und darauf reagieren. Autoren wie LASH, DOUGLAS und LUPTON betonten die Bedeutung von Gruppenzugehörigkeit und sozialen Kategorien für die Strukturierung der Reaktionsweisen auf verschiedene Risikoarten. Sie sprechen daher lieber von Risikokulturen als von der Risikogesellschaft. Trotzdem erken...

  11. Total emissivity and spectral emissivity of high-temperature materials; Gesamtemissionsgrad und spektraler Emissionsgrad von Hochtemperaturmaterialien

    Neuer, G.; Pohlmann, P.; Schreiber, E.

    1998-05-01

    A new emissivity measurement device with inductive sample heating is described. The disc shaped samples can be measured between 800 C and 2000 C in vacuum or in each available gas atmosphere. Two kinds of surface temperature measurement methods are described, one by measuring in a blackbody hole and one by measuring at the surface without additional measures to correct emissivity. Total normal and spectral emissivity at wavelengths between 0,5 {mu}m and 8,3 {mu}m of various high temperature materials like platinum and Pt-Rh-alloys, siliconcarbide and molybdenum disilicide have been measured. From the investigated materials a few have been selected as reference samples for comparative emissivity measurements fullfilling the requirement of stability on air up to 400 C to 1000 C in order to ensure reproducibility of the results at different measurement conditions in air and in vacuum. (orig.) [Deutsch] Der Aufbau einer neuen Messapparatur fuer Emissionsgradmessungen bei Temperaturen zwischen 1000 C und 2000 C wird beschrieben. Die scheibenfoermigen Proben werden induktiv beheizt, und die Messungen koennen entweder in Vakuum oder einer beliebigen Gasatmosphaere durchgefuehrt werden. Es werden zwei verschiedene Verfahren zur Bestimmung der Oberflaechentemperatur bechrieben, wobei entweder in einer oder direkt an der Oberflaeche ohne zusaetzliche Massnahmen zur Emissionsgradkorrektur gemessen wird. An verschiedenen Hochtemperaturwerkstoffen wie Platin und Platin-Rhodium-Legierungen, Siliziumkarbid mit unterschiedlichen Herstellungsarten und Molybdaen-Disilizid wurden der Gesamtemissionsgrad und der spektrale Emissionsgrad bei Wellenlaengen von 0,5 {mu}m bis 8,3 {mu}m senkrecht zur Oberflaeche gemessen. Aus den untersuchten Materialien wurden solche als Referenzmaterialien fuer vergleichende Emissionsgradmessungen ausgewaehlt, die sowohl im Vakuum als auch in Luft und bei Temperaturen von 1400 C bis 1600 C unter verschiedenen Messbedingungen reproduzierbare Ergebnisse

  12. The free-piston linear generator. Theoretical engine analysis and experimental investigations on gas spring subsystems; Der Freikolbenlineargenerator. Theoretische Betrachtungen des Gesamtsystems und experimentelle Untersuchungen zum Teilsystem der Gasfeder

    Pohl, S.E.

    2007-07-01

    The thesis presents the modeling and simulation of a novel development in the field of free-piston engines and the experimental investigation of controllable gas springs. The free-piston linear alternator proposed by the German Aerospace Center (DLR) - Institute of Vehicle Concepts (IFK) combines a two stroke combustion engine with a linear alternator. An adjustable gas spring is used to reset the piston assembly. The engine is designed to enable new degrees of freedom for advanced optimization of the combustion process. In contrast to conventional crankshaft engines, the free-piston design offers mainly two degrees of freedom to improve engine performance: a variable piston stroke and a variable compression ratio. These key features allow for designing a combustion process with low emissions. The variable stroke and variable compression ratio can be used to optimize the combustion process for part load conditions. The goal is to achieve a compact electric power engine with high efficiency and reduced emissions. The free-piston linear alternator aims towards automotive application as auxiliary power unit and as power generator in hybrid electric vehicles. To study the features of free-piston engines this thesis provides a Modelica library containing basic and advanced component models. Control strategies are developed and the dynamic system behavior is characterized through parameter variations. The second part of the thesis examines two gas spring concepts allowing adjustable spring constants during engine operation. The gas spring concepts are theoretically and experimentally investigated. The experimental data is discussed and compared to simulation results. (orig.)

  13. To the problem of surveillance measures and prophylaxis measures with the utilization of organic residual substances in biological gas facilities from hygienic view; Zur Problematik der Ueberwachungs- und Prophylaxemassnahmen bei der Verwertung organischer Reststoffe in Biogasanlagen aus hygienischer Sicht

    Philipp, W.; Boehm, R. [Hohenheim Univ. (Germany). Inst. fuer Umwelt- und Tierhygiene

    2007-07-01

    Since the year 2007, more than 3,500 biological gas plants produce an electrical output of 1.100 MW in the Federal Republic of Germany. Today's biological gas plants utilize less and less liquid manure. Instead of this, co-ferments such as waste foods and regenerating raw materials are used in order to increase the yields of fermentation gas. The authors of the contribution under consideration report on the problem of the surveillance measures and prophylaxis measures according to the utilization of organic residual substances in biological gas plants from hygienic view. From epidemic-preventive view, the European Union accepted the directive EEC 1774/2002 for the regulation of animal by-products. This directive contains strict legal regulations according to livestock epidemics and hygienic and is valid since May 2003 in the entire European Union. Regarding to the examination and monitoring of biotechnological plants at the utilization of raw materials, two approaches are feasible: Validation of procedures with representative test organisms as well as use of 'natural test organisms'. Due to the constant danger of epidemics, it is recommended, that measures for cleaning and disinfection have to be practiced at farmsteads with farming of domestic cattle and co-fermentation of liquid manure as well as large, commonly operated co-fermentation plants. These measures are described in the contribution under consideration.

  14. Ein überfälliger Dialog. Wie Frauen- und Geschlechterforschung und Soziologie miteinander ins Gespräch kommen können

    Heike Kahlert

    2007-03-01

    Full Text Available Die Monographie von Brigitte Aulenbacher zum Zusammenhang von Rationalisierung, Geschlecht und Gesellschaft ist in gegenstandsbezogener und methodologischer Hinsicht ambitioniert, überzeugend und lesenswert. Die Studie stellt eine solide, manchmal auch etwas zu weitschweifige und detailreiche Grundlage für weiterführende Diskussionen zwischen der (sozialwissenschaftlichen Frauen- und Geschlechterforschung und der Soziologie, genauer der Gesellschaftstheorie in zeitdiagnostischer Perspektive, Arbeits-, Industrie-, Organisations- und Techniksoziologie, dar.

  15. Bakteriochlorophyllvorstufen und Pigment-Protein-Komplexe in Rhodospirillum rubrum ST3 und GN11

    Hammel, Jörg U.

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden zwei Mutanten des Alpha-Proteobakteriums Rhodospirillum rubrum untersucht, die im Bakteriochlorophyll-Biosyntheseweg unterbrochen sind, um einen Beitrag zum genaueren Verständnis der Biosynthese dieser Moleküle und der einzelnen daran beteiligten Schritte zu liefern. Von den beiden Stämmen ST3 und GN11 wurden die ins Kulturmedium ausgeschiedenen Pigmente aufgereinigt und spektroskopisch analysiert. Ebenfalls wurden sowohl von ST3, als auch von GN11 die in int...

  16. Computerspielgewalt und Aggression: Längsschnittliche Untersuchung von Selektions- und Wirkungseffekten

    Staude-Müller, Frithjof

    2011-01-01

    Auf Grundlage sozialkognitiver Aggressionsmodelle wurde die Beziehung zwischen Computerspielgewohnheiten und der Aggressionsneigung sowie Verzerrungen in der sozialen Informationsverarbeitung untersucht. Dazu wurden 499 Schüler/innen weiterführender Schulen (6.-8. Kl. Gymnasium, Haupt- und Realschule) in zwei Erhebungen mit einem Intervall von einem Jahr befragt. Mit hierarchischen Regressionsanalysen wurden Wirkungs- und Selektionseffekte geprüft, wobei relevante Drittvariablen (Monitoring u...

  17. Zu den Grundlagen der visuellen Soziologie: Wahrnehmen und Sehen, Beobachten und Betrachten

    Bachleitner, Reinhard; Weichbold, Martin

    2015-01-01

    In diesem Beitrag werden die visuellen Modi des Wahrnehmens – das Sehen, Beobachten und Betrachten – in ihrem Wesen skizziert, und die doppelte Theorieabhängigkeit von Wahrnehmungsprozessen wird thematisiert. Dabei zeigt sich, dass mehrere offene methodologische und erkenntnistheoretische Fragen durch die Differenzierung des Wahrnehmungsvorgangs in drei Stufen (reines Sehen, kognitive Repräsentation, Transformation des Perzepts in Worte) sowie die Differenzierung der Wahrnehmungsmodi in jewei...

  18. Intermediale Synchronisation zwischen Volltext und Film und ihre Realisierung in Hybrideditionen

    Bülow, Gilles

    2017-01-01

    Diese Arbeit behandelt die theoretische Erfassung und prototypische Erzeugung komplexer Musterdokumente mit synchronisiertem »Volltext« und »Bewegtbild«. Dabei werden wesentliche Randbedingungen für die Dokumentengliederung ermittelt. Diese Randbedingungen erlauben es dann, unterhalb der Plattformebene (des »reinen« Buchs und des »reinen« Films) neue multimediale Hybrideditionen auf Basis elektronischer Publikationsformate als Ausgabeplattform »sinnvoll« zu generieren. Empirisch wird der F...

  19. Die Kunst des Intavolierens: Gebundenheit und Freiheit

    Ring, Johannes

    2003-12-01

    Full Text Available A big part of 16th century keyboard repertory was intabulated vocal music; arrangements of motets, sets of masses and chansons. Marcant and sometimes little known examples show the different functions of intabulations: repertoire for the organists (liturgical function, music of delight and pedagogical functions. As a part of Ars Organistum intabulations were the basis of professional musical studies, learning to improvise organ music and to compose music. Masters like H. Scheidemann, the both Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, the both Cabezóns, some English and French anonym composers demonstrate that intabulations are much more than keyboard reductions - artful arrangements with their own life and character on the way to artful paraphrases. The intentions of the composers / arrangers in connection with the possibilities of the keyboard instruments definite the character and the step of transforming a vocal set in a (new piece of keyboard music.

    [de] Ein großer Teil des Musikrepertoires für Tasteninstrumente im 16. Jahrhundert bestand aus intavolierter Vokalmusik - Bearbeitungen von Motetten, Messsätzen und Chansons. Markante und teilweise wenig bekannte Beispiele zeigen verschiedene Funktionen der Intavolierungen. Zu nennen sind das Organistenrepertoire (liturgisches Umfeld, die Musik zur Erbauung und Unterhaltung und die pädagogische Funktion. Als Bestandteil der Ars Organistum waren Intavolierungen wichtig um professionell das Improvisieren von Musik und das Komponieren zu erlernen. Exemplarisch dokumentieren besonders H. Scheidemann, die beiden Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, die beiden Cabezóns und einige anonyme Komponisten aus England und Frankreich, dass ihre Kunst des Intavolierens weit über den Übertragungsmodus hinausgeht, bis hin zum virtuosen Arrangement und zur kunstvollen Paraphrase. Die Intentionen der Komponisten in Verbindung mit den Möglichkeiten der Tasteninstrumente pr

  20. Kommunikation und Lernen in partizipativen kulturellen und medialen Räumen

    Elke Zobl

    2012-12-01

    Full Text Available Eine der interessantesten Transformationen in der Jugendkultur seit den 1990er-Jahren ist die steigende Zahl vor allem an Mädchen und jungen Frauen, die zu aktiven kulturellen Produzentinnen wurden. In diesem Artikel wird argumentiert, dass sie mit ihren eigenen kulturellen Produktionen und Netzwerken neue soziale und mediale Räume öffnen, die durch eine partizipative Kultur, selbst-organisiertes Lernen in informellen Kontexten und lokale, transnationale und virtuelle Vernetzung und Kommunikation geprägt sind. Ziel dieses Artikels ist es, das Kommunizieren und Lernen in partizipativen kulturellen (bzw. sozialen und medialen Räumen am Beispiel queer-feministischer Festivals – sogenannter „Ladyfeste“ – darzustellen und ihre Bedeutung in (medien-pädagogischen Kontexten zu diskutieren.One of the most interesting transformations in youth culture since the 1990s is the growing number of girls and young women as active cultural producers. By creating their own cultural productions and networks, this article argues, that they open up new cultural (i. e. social and media spaces which are characterized by a participatory culture, self-organised learning and local, transnational and virtual networks and communication. Taking the example of queer-feminist festivals (so called “Ladyfests”, the aim of this article is to discuss communication and learning in participatory cultural and media spaces and their meaning in the context of (media-pedagogy.

  1. PHP und MySQL der Web-Baukasten fur Einsteiger und Individualisten

    Damaschke, Giesbert

    2015-01-01

    Sie haben schon eigene Webseiten gebaut und mochten diese nun mit Funktionen ausstatten, fur die Sie PHP und MySQL benotigen? Giesbert Damaschke zeigt Ihnen in diesem Buch, wie Sie das schaffen. Schritt fur Schritt erlernen Sie die benotigten Programmier- und Datenbankgrundlagen - immer im Rahmen von typischen dynamischen Anwendungen. So erheben und speichern Sie zum Beispiel mit Formularen Kontaktdaten, prufen Benutzereingaben, erstellen Menus, richten einen Besucherzahler ein, verschicken E-Mails mit PHP oder entwickeln sogar einen eigenen Blog. Alle Codebeispiele werden ausfuhrlich erklart,

  2. Development and testing of a washing process for exhaust gas of stationary operated internal combustion engines. Final report. Entwicklung und Erprobung eines Verfahrens der Abgaswaesche fuer stationaere Verbrennungsmotoren. Schlussbericht

    Coutelle, R; Huss, R; Wimberger, H J

    1986-01-01

    An exhaust gas washer for stationary operated diesel engines has been developed and tested in combination with a heat pump. The exhaust gas is washed with its own condensate in a packed column. The condensate circulation is performed by mammoth pumps. The pollutant emissions have been reduced depending on operating conditions (speed, temperature, pH of the condensate) by the following rates: HC by 30-85%, aldehydes by 35-99%, phenols by 50-80%, PAH by 80-95%, soot by 25-70%, SO/sub 2/ by 65-90%, NOsub(x) by 5-20%. It has been possible to reduce the NOsub(x) emissions by 75% at an inconsiderably increased fuel consumption by recycling exhaust gases. But higher soot emissions have to be accepted in this case. The condensate is completely degradable in a septic tank after being mixed with waste water containing phosphate. With 42 refs., 13 tabs., 32 figs.

  3. Accompanying socioeconomic research on the public acceptance of carbon capture and storage (CCS) at the national and international level; Soziooekonomische Begleitforschung zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Carbon Capture and Storage (CCS) auf nationaler und internationaler Ebene

    Cremer, Clemens [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Esken, Andrea; Fischedick, Manfred [Wuppertal Institut fuer Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal (DE)] (and others)

    2008-02-22

    The final report covers the following core issues: state of research on acceptance and results of past studies on public acceptance of CCS; comparison with experiences gained with other energy technologies (nuclear power, wind power, natural gas storage); hazard potentials, risk perception and legal classification; media analysis regarding the topic of CCS; empirical surveys and acceptance of CCS in Germany; factors relevant to public acceptance and their significance; conclusions from the foregoing for the conceptualisation of an information campaign. [German] Stand der Akzeptanzforschung, Ergebnisse aus bereits bestehenden Studien zum Thema Akzeptanz und CCS; Vergleich mit Erfahrungen anderer Energietechnologien (Kern- und Windenergie, Erdgasspeicherung); Gefahrenpotenziale, Risikowahrnehmung und rechtliche Einordnung; Medienanalyse zum Thema CCS; Empirische Umfragen und Akzeptanz gegenueber CCS in Deutschland; Relevante Faktoren fuer die gesellschaftliche Akzeptanz und deren Bedeutung; Resultierende Hinweise fuer die Konzeption einer Informationskampagne. (orig.)

  4. Wirkungen eines Bifidojoghurts mit Laktulose und eines konventionellen Joghurts auf Darmphysiologie und bakterielle Metaboliten als Risikomodulatoren der Kolonkarzinogenese sowie Darmflora und Blutlipide bei gesunden Erwachsenen

    Gerlach, Stefanie

    2007-01-01

    Hintergrund: Probiotische und synbiotische Milchprodukte zählen zu den "funktionellen Lebensmitteln", denen im Vergleich zu herkömmlichen Produkten ein gesundheitsfördernder Zusatznutzen zugeschrieben wird. Dabei wird diskutiert, ob die Gesundheit bereits gesunder Personen noch optimierbar ist, ob und in welcher Weise die Darmflora gezielt "günstig" modifiziert werden kann und/oder ob diese Manipulation zu messbaren gesundheitsfördernden Veränderungen metabolischer und systemischer Biomarker ...

  5. Aactor GT - Development of an inverse gas-turbine that uses renewable energy sources and industrial waste heat - Phase 2; Aactor GT - Entwicklung einer Inversen Gasturbine 'Aactor' zur Nutzung erneuerbarer Energie und industrieller Abwaerme. Phase 2 - Schlussbericht

    Schmid, M.

    2009-09-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of the second phase of the development of a small-scale gas turbine that can use lean gas. The aim of this project phase - the design of a project development unit (PDU) for a micro-turbine with a nominal grid feeding power of 2.4 kWe is discussed. Parallel to this work, peripheral components such as burner and recovery device shall also be designed, produced and tested in the laboratories of the Swiss Center for Appropriate Technology and Social Ecology. The burner is specially designed for the combustion of lean gases. The goals of the following project phase, including the production and field-testing of the unit are discussed. On the basis of this PDU, a prototype lean gas micro-turbine with 9 kWe electrical generation power is to be derived. Project goals, work done and results obtained are reviewed, as is further work to be done.

  6. Editorial: Theoriebildung in Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Michael Kerres

    2002-10-01

    Full Text Available Das Internet trägt massgeblich zur Entstehung einer neuen Lern- und Wissenskultur bei und ist mittlerweile Gegenstand einer ganzen Reihe von Projekten in der Erziehungswissenschaft. So wird zum Beispiel der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten der Strukturierung und Gestaltung von Lernmaterialien am besten geeignet sind, um Lernprozesse anzuregen, wie die interpersonale Kommunikation im Internet durch didaktische Gestaltungsmassnahmen gefördert werden können oder wie die entfernte Betreuung von Lernenden über das Netz funktioniert. Zunehmend wird dabei auch der Übergang bedeutsam zwischen didaktisch aufbereiteten Lernangeboten, wie sie die Mediendidaktik traditionell beschäftigt, und dem Austausch von nicht didaktisch aufbereiteten Informationen in Organisationen, wie es im Bereich des Wissensmanagements diskutiert wird. In diesen Projekten werden vielfach Detailfragen behandelt, und isoliert, ohne Bezug zu grundlegenden Theoriefragen untersucht. Es mangelt an einer genuin mediendidaktischen Theoriediskussion, die einen übergreifenden Bezugsrahmen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive liefert. In der Vergangenheit ist die Mediendidaktik von Seiten einer «kritischen» Medienpädagogik zeitweise skeptisch beäugt und in ihrer Existenz grundlegend infrage gestellt worden. In der aktuellen Diskussion wird gerne auf lerntheoretische Ansätze zurückgegriffen, die Lernen als aktiven Vorgang der individuellen und kooperativen Wissenskonstruktion begreifen. Doch Wissens- und Lerntheorien ersetzen keine mediendidaktische Modell- und Theoriebildung, die Perspektiven für eine Gestaltung zukünftiger Lernwelten liefert und dabei zum Beispiel sowohl bildungstheoretische Überlegungen als auch Konzepte des instructional design einbezieht. In dem ersten Teil dieser Ausgabe geht es um theoretische Perspektiven der Mediendidaktik. So diskutiert der Artikel von Michael Kerres und Claudia de Witt den Beitrag der Positionen von Behaviorismus

  7. Symmetriebrechung und Emergenz in der Kosmologie.

    Mainzer, K.

    Seit der Antike wird der Aufbau des Universums mit einfachen und regulären (symmetrischen) Grundstrukturen verbunden. Diese Annahme liegt selbst noch den Standardmodellen der relativistischen Kosmologie zugrunde. Demgegenüber läßt sich die Emergenz neuer Strukturen von den Elementarteilchen über Moleküle bis zu den komplexen Systemen des Lebens als Symmetriebrechung verstehen. Symmetriebrechung und strukturelle Komplexität bestimmen die kosmische Evolution. Damit zeichnet sich ein fachübergreifendes Forschungsprogramm von Physik, Chemie und Biologie ab, in dem die Evolution des Universums untersucht werden kann.

  8. Die Ware Buch und die Philologie

    Bernhard Hurch

    2017-10-01

    Full Text Available Die im 19. Jahrhundert sich verändernden Produktionsbedingungen für Druckwerke (Buchdruck, Satz, Papier, Bindung wirkten katalysierend auf die Fachkonstitution und Institutionalisierung der Philologien. Hier steht der tatsächliche Buchmarkt im Vordergrund der Darstellung, das Käuferpublikum und die Voraussetzungen des Vertriebs. Dazu gehören auch die Rezension als entstehende Textsorte und die rasch arbeitenden Rezensionsorgane. F.-R. Hausmann wurde in den letzten Jahren unentbehrlicher Mitarbeiter dieses im Rahmen des Grazer Schuchardt-Projekts "Netzwerk des Wissens" angesiedelten Ansatzes.

  9. Fluchen und Flamen, um ein Mann zu sein? Die Verknüpfung von Geschlecht und Sprache durch Vorurteile

    Nicola Döring

    2001-11-01

    Full Text Available Die hier besprochene Monographie der Linguistin Anja Gottburgsen beschäftigt sich theoretisch und empirisch mit sprachbezogenen Geschlechterstereotypen, also mit unseren Vorstellungen darüber, ob und wie Männer und Frauen jeweils in spezifischer und distinkter Weise sprachlich kommunizieren. Im Theorieteil der Arbeit wird der aktuelle Stand der soziolinguistischen und sozialpsychologischen Diskussion zu Geschlecht, Sprachverhalten und Stereotypisierung kritisch referiert und die Bedeutung von sprachbezogenen Geschlechterstereotypen erläutert. Im empirischen Teil berichtet die Autorin die Ergebnisse von drei Fragebogen-Studien mit deutschsprachigen Studierenden. Es zeigt sich, dass bei Studierenden unabhängig von Geschlecht und Geschlechtsrollenorientierung stereotype Vorstellungen über das sprachliche Verhalten von Männern und Frauen verbreitet sind.

  10. Risks and opportunities of technical self-management in the context of liberalization; Risiken und Chancen der technischen Selbstverwaltung im Umfeld der Liberalisierung

    Merkel, W. [Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V., Bonn (Germany)

    1998-12-31

    The proven self-management of the gas and water industry is founded on an expedient division of labour between the legislator/supervisory authority and the supply industry which ensures security, dependability and quality of supply under its own responsibility using the technical regulatory provisions of the technical and scientific associations (DVGW). Consensus on this division of labour seems to be endangered by the change in the underlying economic conditions in Europe. How can proven elements of the supply structure be preserved and how can liberalization be seen as an opportunity for the future in the interests of the reliable and economical supply of gas and water to citizens? (orig.) [Deutsch] Die bewaehrte Selbstverwaltung des Gas- und Wasserfaches beruht auf einer zweckmaessigen Arbeitsteilung zwischen Gesetzgeber/Aufsichtsbehoerde und Versorgungswirtschaft, die ueber die technischen Regelwerke ihrer technisch-wissenschaftlichen Vereine (DVGW) in eigener Verantwortung Sicherheit, Zuverlaessigkeit und Qualitaet der Versorgung gewaehrleistet. Der Konsens ueber diese Arbeitsteilung scheint gefaehrdet durch die Veraenderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa. Wie koennen bewaehrte Elemente der Versorgungsstruktur bewahrt, wie laesst sich die Liberalisierung als Chance fuer die Zukunft im Interesse sicherer und wirtschaftlicher Versorgung des Buergers mit Gas und Wasser begreifen?

  11. Renewable vs. fossil electricity systems. A cost comparison. Power world 2050. Analysis of renewable, coal and gas-based electricity systems; Erneuerbare vs. fossile Stromsysteme. Ein Kostenvergleich. Stromwelten 2050. Analyse von Erneuerbaren, kohle- und gasbasierten Elektrizitaetssystemen

    Graichen, Patrick; Kleiner, Mara Martha [Agora Energiewende, Berlin (Germany); Matthes, Felix Christian; Heinemann, Christoph [Oeko-Institut e.V. - Institut fuer Angewandte Oekologie, Berlin (Germany)

    2017-01-15

    The decarbonisation of the energy and, above all, the power system is the core component of any consistent climate protection strategy. For the electricity sector, this means, in the final analysis, the transition from a power supply based on lignite, hard coal, natural gas and other fossil fuels to one (almost) completely based on renewable energies by 2050. The fundamental technical feasibility of such a system, more than 90 percent of which would generate electricity from renewable energies, is no longer disputable today. The explanation for this is the partly rapid technological advances made in recent years, particularly those involving wind (on- and offshore) and solar energy, as well as the foreseeable further developments of central flexibility options (including flexible demand, battery storage and power-to-gas technologies). However, the question of the costs of this new electricity system has not yet been fully resolved. These cost calculations need to take into account, on the one hand, the total costs of an electricity system based on renewable energies and, on the other hand, the comparison to a power system that remains based on fossil fuels. Against this background, the present study provides a numerical analysis of the following questions: What are the technical and cost structures for a power system when 90 percent or more of the electricity is generated from renewable energies in 2050? How do the costs for different storage strategies (batteries vs. power-to-gas) differ? What technical, cost and emission structures result for a hypothetical fossil-based power system in 2050 if the further construction of electricity production plants based on wind and solar energy is immediately abandoned? How do the costs for various fossil-based power systems differ (conventional mix of lignite/hard coal/natural gas power plants vs. an electricity system based purely on natural gas)? For this purpose, a large number of model calculations with different

  12. Green house gas emissions in German agriculture. Sources and technical reduction capacities under special consideration of biogas; Treibhausgas-Emissionen in der deutschen Landwirtschaft. Herkunft und technische Minderungspotenziale unter besonderer Beruecksichtigung von Biogas

    Wegener, Jens-Karl

    2006-12-15

    This monograph is concerned with different aspects of green house gas (GHG) emissions in agriculture. The first part summarizes the total amount of GHG emissions and analyses them regarding their composition. A differentiation is made between the emissions which are already linked to agriculture (source group agriculture: ''digestion'', ''manure-management'' and ''agricultural soils'') within the ''National Report on GHG Emissions'' and those which can be counted primarily in addition to agriculture (''energy'' and ''land use and land use change''). Depending on which database is used, agriculture is participating in emitting green house gases with 6.3% or 11.1% of total German GHG emissions in 2004. This means that agriculture is an important polluter. The development of GHG emissions in agriculture compared to the year 1990 is -18.5% for the source group agriculture. This means that the source group has reduced more emissions than the average (-17.5%) over all domains published within the National Report. Regarding the sources ''energy'' and ''land use and land use change'' in addition emission reduction is -16.4% in the same period and thus worse than the average. Moreover, realized emission reductions are predominantly based on structural changes, less on systematical measures. This fact raises the question how agriculture can make a contribution to the reduction of GHG emissions in future particularly with regard to higher aims in climate politics. For this reason the second part of the monograph identifies capacities for the reduction of GHG emissions by using available agricultural biomass for energetic purposes. Due to the heterogeneity of biomass and the variety of its possible products, a lot of technical processes concerning the conversion of biomass into energy exist in practice. Since all of

  13. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  14. Diagnostik und Therapie der kutanen Androgenisierung im klimakterischen Übergang sowie in der Peri- und Postmenopause: Hirsutismus und Alopezie

    Geisthövel F

    2012-01-01

    Full Text Available Die weibliche Androgenisierung umfasst ein weites Spektrum an heterogenen Dysfunktionen und Erkrankungen. Um die Therapieprinzipien des Hirsutismus sowie der Alopecia androgenetica während des klimakterischen Übergangs („menopausal transition“ [MT] und der Peri-/Postmenopause zu erfassen, ist es sinnvoll, sich auf eine Gruppe von androgenisierten Patientinnen zu beschränken, bei der die Haut pathogenetisch im Fokus liegt. Solch eine klar definierte Patientengruppe, die „funktionell kutane Androgenisierung“ (FCA, kann meist schon über die Diagnostikebene 1 (Screening-Ebene unseres Klassifikations-Algorithmus diagnostiziert werden. Der Ferriman-Gallwey-Index bzw. eine modifizierte Sinclair-Scale dienen zur Gradeinteilung von Hirsutismus bzw. Alopezie. Die ausgeprägte endokrine Dynamik während der MT ist hormondiagnostisch zu beachten. Wachsepilation und Lasertherapie sind vielfältig eingesetzte topischmechanische bzw. -physikalische Therapieverfahren. Eine topische Behandlung des Hirsutismus kann auch mit Eflornithin-Creme durchgeführt werden, die den Effekt einer Lasertherapie unterstützt. Minoxidil-Lösung gilt als Mittel der ersten Wahl bei der topischen Therapie der Alopecia androgenetica. Steroidale Präparate, welche aus der kontrazeptiven Kombination von Ethinylestradiol und antiandrogenen Gestagenen (AA bestehen, sind therapeutische Prinzipien bei androgenisierten Patientinnen in der MT, sie sind hingegen in der Postmenopause kontraindiziert. Die orale Einnahme von Spironolacton und/oder Finasterid, beides nicht-steroidale Antiandrogene, ist während der MT unter sicherer Kontrazeption und jene von Spironolacton für die Alopezie in der Postmenopause gut geeignet. Die Einnahme von Kombinationsprapäraten, welche die nicht-kontrazeptiven natürlichen Östrogene und AA enthalten, sind für die Behandlung der FCA bei Patientinnen indiziert, die zusätzlich unter klimakterischen und peri-/postmenopausalen Störungen leiden

  15. Operation of photovoltaic plants on governmentally operated properties with electricity self-supply - considerations on tax and charges regulations; Der Betrieb von Photovoltaik-Anlagen mit Strom-Eigenverbrauch in hoheitlichen Einrichtungen. Eine steuerrechtliche und gebuehrenrechtliche Betrachtung

    Kronawitter, Martin

    2013-11-01

    The practice of levying taxes on the operation of photovoltaic plants by private persons or legal entities governed by private law seems reasonable enough. By contrast, when photovoltaic plants are installed on the roof or land of a governmental institution (such as wastewater treatment or waste disposal facilities) and operated by a legal entity governed by public law, in particular a municipality or special-purpose association, the issue of taxation raises many questions. The present article considers various conceivable possibilities along with their implications for profit and sales tax. In regard to input tax deduction it takes account of the strict separation between the different areas of activity of the legal entity in question as prescribed by the German Federal Ministry of Finance in its letter dated 2 January 2012. The article also discusses whether and, if so, to what extent expenditures and income from photovoltaic electricity production should be considered in the calculation of fees charged by the governmental institution in question.

  16. Promotion of direct marketing and supply on demand of electric power from renewable energy sources. Final report; Foerderung der Direktvermarktung und der bedarfsgerechten Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Endbericht

    NONE

    2010-06-23

    The study investigates the promotion of direct marketing and supply on demand of electric power from renewable energy sources in Germany. the study shows that renewable energy sources are a good option for facing the challenges of the future. However, the potential is often left unused because of a lack of incentives in the current pricing system. To solve this problem, the Federal Ministry of the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety authorized two studies that are to enable or improve the utilization of the integration potentials of the renewable energy sources. Two model proposals based on these studies are presented here. The model proposing a bonus for combined-cycle power plants is to ensure supply on demand of electric power from renewables with the aid of integrated power storage systems. However, it is found that this model will not generate significant effects for power supply on demand. The second model proposes financial incentives; it will work well for renewable power supply systems that can be controlled, e.g. bioenergy, run-of-river power plants with power storage, and biogas plants. On the other hand, supply-dependent technologies like wind power, photovoltaic power, run-of-river power plants without power storage, and geothermal power plants with very low variable cost, the goal is not fully reached. In contrast to the first model, the market incentives model will enhance the integration of renewable energy sources in the competitive market by largely eliminating market risks. (orig./RHM)

  17. Smart regulation of rural electricity grids. Modern communications technology reduces the voltage fluctuations and regulates the storage of surplus electricity; Laendliches Stromnetz smart geregelt. Moderne Kommunikationstechnik reduziert Spannungsschwankungen und regelt die Speicherung ueberschuessigen Stroms

    Durst, Anna

    2012-07-01

    In the ''Smart Country'' model project, researchers in Bitburg- Pruem were testing out the distribution network of the future. It is designed to respond flexibly to the increasingly decentralised generation of renewable electricity in the grid. For this purpose various operating resources were further developed: an optimised biogas plant, which controls the electricity supplied by the grid, virtually stores surplus electricity with an efficiency of 98 %. In addition, voltage regulators double the usable output capacity in the grid. The Eifel project successfully passed the field test after around one year. (orig.)

  18. Gas recovery and self-testing systm in gasoline stations. Execution of practical field tests / phase of tests in the wholistic system; Gasrueckfuehrung und selbstueberwachende Systeme an Tankstellen. Durchfuehrung von praktischen Feldtests/Testphase im ganzheitlichen System

    Altmann, B.R.; Kunter, S.; Maurer, C.; Schneider, T.; Schrittenlacher, W.; Maahsen, H.; Arts, M.

    2003-04-01

    The amendment of the 21{sup st} Regulation on Air-Pollution Control dated 17.05.2002 describes continuous control of the function of gas recovery systems in gasoline stations by automatic control systems. Both systems available in the market (supplied by FAFNIR and TOKHEIM) were tested in extensive field tests. Both systems are ready for mass production. New dispensers are delivered with self control systems per production-type since 1.04.2003. Supplementary kits for the different dispenser types are available. (orig.)

  19. Micro gas turbines: An advanced technology for cogeneration in small- and medium-sized companies; Mikro-Gasturbinen: Eine neue Technologie zur Kraft-Waerme-Kopplung in kleinen und mittleren Unternehmen?

    Bouvy, C.; Kuperjans, I. [Lehrstuhl fuer Technische Thermodynamik, RWTH Aachen (Germany)

    2004-07-01

    Micro gas turbines are a new technology for cogeneration with capacities of less than 300 kW{sub el}. Owing to the high heat level of up to 650 degrees centigrade, this is a promising technology for small and medium-sized industrial organisations who need process heat and have a low electric base load power consumption. A potential is viewed especially in process steam production and in direct drying. However, as the economic efficiency depends on the process boundary conditions, the project comprised the development of calculation tables to support the decision finding process. (orig.)

  20. Fracking. The granting of production licenses and licenses for exploratory drilling for natural gas production from nonconventional deposits; Fracking. Zur Erteilung von Gewinnungsberechtigungen und der Zulassung von Probebohrungen zur Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstaetten

    Attendorn, Thorsten [Fachhochschule fuer oeffentliche Verwaltung (FHoeV) NRW, Dortmund (Germany)

    2012-07-01

    Nonconventional gas production by fracking is already widely used in the USA. Various organizations, from big players to small and medium-sized domestic organizations, have applied for licenses for exploratory drilling, e.g. in Niedersachsen and Nordrhein-Westfalen. At the same time, widespread resistance by the local population in these regions has been raised by environmentalists, political groups and even the church. The contribution outlines the legal regulations governing fracking, with the focus on production licenses and licenses for exploratory drilling.

  1. Struktur und Dynamik in der Netzwerkanalyse

    Trier, M.; Stegbauer, C.; Häußling, R.

    2010-01-01

    Die Methodik der sozialen Netzwerkanalyse (SNA) ist auf die quantitative Untersuchung von strukturellen Mustern in Graphen ausgerichtet. Die Analyse arbeitet gegenwärtig meist mit Daten aus einer einmaligen und kumulierten Erhebung der Netzwerkstruktur zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diese

  2. Satellitenbewegung, band III: Natiirliche und gesteuerte bewegung.

    Jochim, E. F.

    2014-12-01

    Im dritten Band der Satellitenbewegung werden in fortlaufender Nummerierung einige für Untersuchungen der Bewegung der künstlichen Satelliten wichtige Grundlagen der Astrodynamik mit ausführlichen mathematischen Formelsystemen behandelt. Dazu zählen die unterschiedlichen Aspekte der Bewegung der natürlichen Himmelskörper, die Steuerung und Kontrolle von künstlichen Objekten, und insbesondere die für eine Satellitenbahnanalyse wichtigen physikalischen Beeinflussungen einer Satellitenbewegung. Mathematisch entscheidend ist die Wahl geeigneter Bahnparameter, die ein bestimmtes Bewegungsproblem widerspruchsfrei und singularitätenfrei zu behandeln gestatten. Für die Behandlung routinemäßiger Aufgabenstellungen der Satellitenbewegung, in erster Linie einer präzisen Bahnbestimmung und Bahnverbesserung, kann auf eine Fülle von lehrbuchartigen Monographien verwiesen werden, so dass diese Problematik in der vorliegenden Arbeit nur angedeutet werden soll.

  3. Riots ‒ Anmerkungen zu Begriff und Konzept

    Dieter Rucht

    2016-05-01

    Full Text Available Ausgehend von sozialwissenschaftlichen Befunden werden zunächst ältere massenpsychologische Deutungen von riots zurückgewiesen. Die überwiegende Mehrzahl der im riot Aufbegehrenden entspricht nicht dem Typus entfremdeter und verängstigter Einzeltäter_innen. Zweitens benennt der Beitrag eine Reihe von Bedingungen für das Zustandekommen von riots. Drittens wird der Begriff ‚riot‘ in formaler Hinsicht näher bestimmt und einerseits von moderateren Formen des Protests, andererseits von geplanter und organisierter Gewalt (z. B. Terrorismus abgegrenzt. Abschließend wird die Frage des politischen Gehalts von riots und deren normativen Grundlagen erörtert.

  4. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Boede, U; Gruber, E [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P; Elsberger, M; Rouvel, L [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A; Jaekel, M [Abacus, Trier (Germany); Renner, G [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B; Cames, M; Herold, A

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  5. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1.] / Jürgen Beyer

    Beyer, Jürgen, 1965-

    2010-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1. (Münster : Aschendorff, 2009)

  6. Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling (Hrsg.): Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Tl. 2, Münste

    Wittram, Heinrich, 1931-

    2011-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2. Münster, 2010

  7. Benjamin Ortmeyer: Mythos und Pathos statt Logos und Ethos, Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Herman Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen, Weinheim / Basel: Beltz 2009 [Rezension

    Zimmer, Hasko

    2010-01-01

    Rezension von: Benjamin Ortmeyer: Mythos und Pathos statt Logos und Ethos, Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Herman Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen, Weinheim / Basel: Beltz 2009, 606 S.

  8. Development of computational methods for the safety assessment of gas-cooled high-temperature and supercritical light-water reactors. Final report; Rechenmethoden zur Bewertung der Sicherheit von gasgekuehlten Hochtemperaturreaktoren und superkritischen Leichtwasserreaktoren. Abschlussbericht

    Buchholz, S.; Cron, D. von der; Hristov, H.; Lerchl, G.; Papukchiev, A.; Seubert, A.; Sureda, A.; Weis, J.; Weyermann, F.

    2012-12-15

    This report documents developments and results in the frame of the project RS1191 ''Development of computational methods for the safety assessment of gas-cooled high temperature and supercritical light-water reactors''. The report is structured according to the five work packages: 1. Reactor physics modeling of gas-cooled high temperature reactors; 2. Coupling of reactor physics and 3-D thermal hydraulics for the core barrel; 3. Extension of ATHLET models for application to supercritical reactors (HPLWR); 4. Further development of ATHLET for application to HTR; 5. Further development and validation of ANSYS CFX for application to alternative reactor concepts. Chapter 4 describes the extensions made in TORT-TD related to the simulation of pebble-bed HTR, e.g. spectral zone buckling, Iodine-Xenon dynamics, nuclear decay heat calculation and extension of the cross section interpolation algorithms to higher dimensions. For fast running scoping calculations, a time-dependent 3-D diffusion solver has been implemented in TORT-TD. For the PBMR-268 and PBMR-400 as well as for the HTR-10 reactor, appropriate TORT-TD models have been developed. Few-group nuclear cross sections have been generated using the spectral codes MICROX- 2 and DRAGON4. For verification and validation of nuclear cross sections and deterministic reactor models, MCNP models of reactor core and control rod of the HTR-10 have been developed. Comparisons with experimental data have been performed for the HTR-10 first criticality and control rod worth. The development of the coupled 3-D neutron kinetics and thermal hydraulics code system TORT-TD/ATTICA3D is documented in chapter 5. Similar to the couplings with ATHLET and COBRA-TF, the ''internal'' coupling approach has been implemented. Regarding the review of experiments and benchmarks relevant to HTR for validation of the coupled code system, the PBMR-400 benchmarks and the HTR-10 test reactor have been selected

  9. The humanities and innovation; Geisteswissenschaften und Innovationen

    Meyer-Krahmer, F.; Lange, S. [eds.] [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    1999-07-01

    The book discusses the concept and process of innovation from the perspective of linguistics, historical sciences, and philosophy. Inter-disciplinary relations become evident when it comes to research into human consciousness and behaviour, dealing with language and texts, or the growing significance of the historical sciences with respect to topical developments in technology and the economy. The cross-disciplinary discourse between the various disciplines of the humanities, natural sciences, technology and the social sciences, and between science, industry and public administration has revealed a new playing field for cross-disciplinary dialogue and cooperative action that may be rewarding. The book discusses aspects such as the innovative potential of the humanities, or their possible contributions to innovation, their capabilities to generate innovative changes in the way of thinking, to prepare the ground for innovation, strengthen innovative abilities, and on the other hand to hold aloof and keep a watchful eye on innovation. (orig./CB) [German] Das Buch beschaeftigt sich mit Innovationen aus sprachwissenschaftlicher, historischer und philosophischer Sicht. Querbezuege werden deutlich, wenn es um die Erforschung von Bewusstsein und Verhalten, dem Umgang mit Sprache und Texten oder die wachsende Bedeutung der historischen Wissenschaften fuer die aktuelle technologische und wirtschaftliche Entwicklung geht. Das Gespraech ueber Fachgrenzen hinweg zwischen den verschiedenen Disziplinen der Geisteswissenschaften, der Natur-, Technik- und Sozialwissenschaften und zwischen Wissenschaft, Industrie und oeffentlicher Verwaltung hat Aufgaben deutlich gemacht, die die Zusammenarbeit lohnen. In diesem Band wird diskutiert, welches Innovationspotential die Geisteswissenschaften bieten, wie diese zu Innovationen beitragen, Innovationen im Denken hervorbringen, Vorarbeiten fuer Innovationen leisten, die Innovationsfaehigkeit staerken und die kritische Distanz zu Innovationen

  10. Neue Technologien und Erziehung/Bildung

    Norbert Meder

    2015-03-01

    Full Text Available Es wird gezeigt, dass Computertechnologie zur pädagogischen Aufgabe wird, weil es sich um eine Kulturtechnik handelt. Ausgehend vom Begriff der Bildung als Ausbildung eines Verhältnisses zu mir selbst, zu anderen und zur Welt wird Computertechnologie als Problemlösungsautomat, Sprachentwicklungsmaschine, Simulationsmaschine, Kommunikationsmaschine, Bildschirmgestaltungsmaschine, Schlüsselloch und Superzeichenmaschine analysiert. Die Analyse zeigt, daß Computertechnologie ein neues Bildungsideal erforderlich macht: Den Sprachspieler. Der Sprachspieler kennt sein doppelt reflexives Verhältnis zu sich selbst, zu anderen und zur Welt und beherrscht so das Spiel mit der Sprache zur Ausübung von Macht und Gewalt in der Informationsgesellschaft. Der Text geht in folgenden Schritten vor: Zunächst werden mit den Begriffen "Kulturtechnik" und "Bildung" die Prinzipien der Analyse bestimmt. Anschließend wird eine Sachanalyse der Computertechnologie durchgeführt und die gefundenen Eigenschaften jeweils in Relation zum Kulturtechnik- und Bildungsbegriff gesetzt. Computer technology becomes a challenge for education if it is understood as a cultural technology. Starting with the term bildung as the formation of relations to my self, to others and the world, computer technology is analysed as problem solving machine, language development machine, simulation machine, communication machine, screen design machine, keyhole, and super sign machine. It is shown, that computertechnology reqiures a new ideal for bildung: the language player. The language player knows his double reflective relation to his self, to others and the world and thus rules the game with language that is used to excercise power and force in the information society. The text argues in the following steps: At first the principles of the analyses are defined with the terms cultural technology and bildung. Susequently, computer technology is analysed. The identified qualities are finally

  11. Medien als Lernform und die Trimediale Redaktion

    Wolf Hilzensauer

    2015-01-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel beschreibt ein Konzept für eine handlungsorientierte Medienpädagogik im Bildungsbereich. Im Mittelpunkt steht dabei die SO!-Campusredaktion, die als Methode für expansives Lernen die Möglichkeit bietet, unabhängig von Thema oder Medium die Verantwortung für den Lernprozess in die Hände der Lernenden zu legen. Der Dokumentation von Reflexion über den Lernprozess wird dabei eine besondere Bedeutung zugesprochen. Gleichzeitig werden unterschiedliche mediale Gestaltungsmöglichkeiten (Audio/Radio, Video/Fernsehen und Zeitung – sowohl als Print- als auch als Onlinemedium vorgestellt, die durch das Konzept BYOD – bring your own device – auch einfach und niederschwellig im Bildungskontext umsetzbar sind. Dadurch ergeben sich innovative Möglichkeiten, einen Lernprozess sichtbar zu machen und gleichzeitig eine Grundlage für eine alternative Leistungsbeurteilung anzubieten. Die SO!-Campusredaktion wird derzeit an der Pädagogischen Hochschule Salzburg in Kooperation mit dem Communitysender FS1 und der Radiofabrik entwickelt und erprobt. Community Medien nehmen als MedienpartnerInnen eine bedeutende Stellung ein: Durch ihren offenen Zugang zu Know How und Equipment sowie durch die Möglichkeit, Medienproduktionen über die verfügbaren Distibutionskanäle (Radiofrequenz oder Sendeplatz einer breiten Bevölkerung zugänglich zu machen, gewinnt die Medienpädagogik einen wichtigen Mehrwert in ihrer schulischen und außerschulischen Arbeit. (Dieser Artikel knüpft an den Artikel "BYOD, Smartphonefilme und webbasierte Videoschnittprogramme" der Medienimpulse, Ausgabe 2/2014, an.

  12. Polen, Deutschland, die EU und Russland

    Wilkiewicz, Zbigniew

    2009-01-01

    Besonders seit dem EU-Beitritt Polens ist es um die deutsch-polnischen Beziehungen nicht besonders gut bestellt. In den vergangenen Jahren hat man sich in erster Linie an bilateralen Konflikten abgearbeitet und keine gemeinsame Europapolitik betrieben. Im Beitrag wird diese Entwicklung rekonstruiert und danach gefragt, ob es angesichts einer solchen Entwicklung Aussichten auf die Wiederherstellung der deutsch-polnischen Interessengemeinschaft gibt oder die Interessen beider Staaten so stark d...

  13. Professionelle Literaturrecherche und -verwaltung im Web [Praxisbericht

    Schaffert, Sandra

    2007-01-01

    In diesem Beitrag werden Hinweise für eine professionelle Literaturrecherche und -verwaltung im World Wide Web gegeben. Dazu werden für die pädagogische Ausbildung und Forschung einschlägige Literaturdatenbanken genannt, insbesondere solche, die kostenlos zu nutzen sind. Außerdem werden Tipps für clevere Recherchen sowie eine kurze Übersicht über Web-Werkzeuge zur Verwaltung von bibliografischen Angaben gegeben. (DIPF/Orig.)

  14. Ontologische und epistemologische Grundlagen qualitative Forschung

    Vasilachis de Gialdino, Irene

    2009-01-01

    Dieser Beitrag zielt auf das Herzstück qualitativer Forschung, indem gezeigt wird, dass es – aus der Perspektive einer Epistemologie des "gewussten" Subjekts – erforderlich ist, zunächst deren ontologische und dann deren epistemologische Grundlagen neu zu überdenken. Hierzu zeichne ich in einem ersten Schritt den Weg von einer Epistemologie des "bewussten" Subjekts hin zu einer Epistemologie des "gewussten" Subjekts nach, die ich als neuen (und nicht exklusiven) Weg des Wissens vorschlage. Da...

  15. Generation Y: Arbeitsbezogene Erwartungen und affektives Commitment

    Giry, Nathalie

    2016-01-01

    Die Erwartungen der Generation Y zu kennen, ist wichtig für Unternehmen, die Leistungsträger aus dieser Generation langfristig binden wollen. Die affektive Bindung der Generation Y gegenüber einer Organisation, der Zusammenhang zwischen der Erfüllung arbeitsbezogener Erwartungen und affektivem Commitment sowie der Fluktuationsneigung der Generation Y werden empirisch überprüft. Die Generation Y hat hohe Erwartungen an Unternehmenswerte und Unternehmenskultur. Es wurden Zusammenhänge zwischen ...

  16. Climate and transportation; Klima und Verkehr

    Fabian, P. [Muenchen Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Bioklimatologie und Immissionsforschung

    1996-06-01

    This short contribution discusses emissions of the transportation sector, i.e. the global problem of carbon dioxide emissions and the regional ecological problem of nitric oxide, VOC and CO photosmog emissions. Reduction strategies are discussed. (RHM) [Deutsch] Im vorliegenden, kurzen Beitrag wird auf die Emissionen des Verkehrs, die Emissionen von CO{sub 2} - ein globales Klimaproblem - sowie die Emission von NO{sub x}, VOCs und CO-Photosmog als regionals Umwelt- und Klimaproblem eingegangen. Abschliessend werden Reduktionsstrategien dieskutiert. (RHM)

  17. Entscheidungsprozesse und Partizipation in der Stadtentwicklung Dresdens

    Schmidt-Lerm, Susanne

    2010-01-01

    Untersucht wurde die Auseinandersetzung um das Autobahnbauvorhaben A 17 Dresden - Prag zwischen 1990 und 1995 als ein Beispiel der Stadtentwicklung Dresdens. Seit 1935 als Reichsautobahn ins Sudetenland geplant, sollte dieses Verkehrsprojekt nach 1990 als „Lückenschluß im europäischen Autobahnnetz“ umgesetzt werden. Angesichts des hohen Konfliktpotentials erlangte der Fall überregionale Aufmerksamkeit und Beispielcharakter für die neuen Bundesländer. Die Kontroverse gipfelte im ersten Bürgere...

  18. Kolloide in externen elektrischen und magnetischen Feldern

    Zhao, Jinyu

    2011-01-01

    Kolloide spielen eine wichtige Rolle in der Forschung. In vielen Anwendungsgebieten, beispielsweise Optik, Mikro- und Nanoelektronik, Mikrofluidik, Automobilindustrie, Mineralölindustrie, dienen sie sowohl als Testsubstanzen als auch "Werkzeug", um grundlegende Vorgänge zu erforschen. In der Grundlagenforschung dienen kolloidale Suspensionen als Modelle für atomare und molekulare Systeme. In der vorliegenden Arbeit habe ich Suspensionen aus festen Kolloiden (auch als Partikel bezeichnet) in e...

  19. Kurz zum Klima: Schiefergas und Fracking

    Triebswetter, Ursula; Lippelt, Jana

    2012-01-01

    Das Verfahren zur Gewinnung von Erdgas aus wenig durchlässigem Gestein, das in den USA erfundene und dort bereits weit verbreitete »Hydraulic Fracturing«, kurz Fracking, ist aus Umweltgründen umstritten. Der Beitrag skizziert zunächst die Technologie des Fracking, umreißt dann die weltweiten Lagerstätten und beschreibt die umweltpolitische Problematik. Abschließend wird die aktuelle Situation in Deutschland dargestellt.

  20. Post-surgery lung torsion and haemorrhagic infarction - a case report; Postoperative Lungentorsion und haemorrhagischer Lungeninfarkt - ein Fallbericht

    Noemayr, A.; Schmitt, R.; Wichert, C.; Bautz, W. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Rupprecht, H. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Chirurgische Klinik mit Poliklinik

    1998-12-31

    Lung or lobe torsion may occur after thoracic surgery, chest trauma, pneumothorax, pneumonia, or even spontaneously. Lung infarction is a possible complication. The characteristic radiological signs on plain radiographs are opacification and/or displacement of lobes and hilus structures. CT-signs of haemorrhagic infarction are opacification and multiple punctate gas accumulations. The bronchus could be interrupted at the level of the torsion (``bronchus cutoff``). (orig.) [Deutsch] Die Torsion der Lunge oder einzelner Lappen kann nach thorax-chirurgischen Eingriffen, Traumen, Pneumothorax, Pneumonie oder spontan auftreten. Der Lungeninfarkt kann die Folge sein. Charakteristische radiologische Zeichen auf der konventionellen Thoraxaufnahme sind die Verdichtung der betroffenen Lungenareale und/oder die Verlagerung von Hilusstrukturen und Lungenlappen. CT-morphologisch lassen sich ebenfalls die Verdichtung sowie kleine Lufteinschluesse als Zeichen der haemorrhagischen Infarzierung nachweisen. Der zugehoerige Bronchus ist peripher verschlossen und scheint zentral `abzubrechen` (`bronchus cutoff`). (orig.)

  1. Shale gas boom in the US. Technology - economy - environmental effects; Schiefergas-Boom in den USA. Technologie - Wirtschaftlichkeit - Umwelteffekte

    Meyer-Renschhausen, Martin; Klippel, Philipp

    2017-09-01

    There is hardly any other issue that polarizes the energy policy discussion so far as the production of shale gas and shale oil by means of fracking processes. For the advocates, the expansion of unconventional gas and oil production offers the opportunity to intensify competition in the oil and gas markets, to lower prices and to reduce the dependence on uncertain deliveries of OPEC and Russia by increased domestic production. The critics, on the other hand, emphasize the environmental risks associated with fracking and see the extension of the fossil energy base as an obstacle to the climatically required transition to renewable energies. The German legislature emphasizes the environmental risks associated with fracking and has de facto forbidden fracking with the fracking law package of 24 June 2016. Internationally, the advantages and disadvantages of fracking are, however, assessed very differently, so that a further expansion of unconventional oil and gas production is to be expected. Fracking currently focuses almost entirely on the USA. Numerous studies investigate the potentials, the profitability of the different methods of production as well as the environmental effects. Therefore, American shale gas production offers an excellent viewpoint in order to estimate the technology, its economic efficiency and its consequences. This book evaluates the current studies and data and contributes to the assessment of the long-term energy-economic and climatological significance of shale gas production in the international context. [German] Kaum ein anderes Thema polarisiert die energiepolitische Diskussion derzeit so stark wie die Gewinnung von Schiefergas und Schieferoel mit Hilfe von Frackingverfahren. Fuer die Befuerworter bietet der Ausbau der unkonventionellen Gas- und Oelfoerderung die Chance, den Wettbewerb auf den Maerkten fuer Oel und Gas zu intensivieren, die Preise zu senken und durch erhoehte einheimische Produktion die Abhaengigkeit von unsicheren

  2. RANK und RANKL - Vom Knochen zum Mammakarzinom

    Sigl V

    2012-01-01

    Full Text Available RANK („Receptor Activator of NF-κB“ und sein Ligand RANKL sind Schlüsselmoleküle im Knochenmetabolismus und spielen eine essenzielle Rolle in der Entstehung von pathologischen Knochenveränderungen. Die Deregulation des RANK/RANKL-Systems ist zum Beispiel ein Hauptgrund für das Auftreten von postmenopausaler Osteoporose bei Frauen. Eine weitere wesentliche Funktion von RANK und RANKL liegt in der Entwicklung von milchsekretierenden Drüsen während der Schwangerschaft. Dabei regulieren Sexualhormone, wie zum Beispiel Progesteron, die Expression von RANKL und induzieren dadurch die Proliferation von epithelialen Zellen der Brust. Seit Längerem war schon bekannt, dass RANK und RANKL in der Metastasenbildung von Brustkrebszellen im Knochengewebe beteiligt sind. Wir konnten nun das RANK/RANKLSystem auch als essenziellen Mechanismus in der Entstehung von hormonellem Brustkrebs identifizieren. In diesem Beitrag werden wir daher den neuesten Erkenntnissen besondere Aufmerksamkeit schenken und diese kritisch in Bezug auf Brustkrebsentwicklung betrachten.

  3. Finanzkrise, Sozialkrise und ungleiche Entwicklung in Südkorea und Thailand

    Schmidt, Johannes Dragsbæk

    2008-01-01

    Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass die Finanzkrisen in Südostasien, Russland und Lateinamerika die Weltwirtschaft erschütterten. Angesichts dieses "Jubiläums" und der aktuellen US-Finanzkrise ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme: Lektionen gelernt? Drei Fragestellungen stehen im Mittelpunkt...

  4. Methoden der Kommunikations- und Mediengeschichte: die Wechselwirkung unterschiedlicher Verfahren als Spezifikum der Kommunikations- und Mediengeschichte

    Hemels, J.; Averbeck-Lietz, S.; Klein, P.; Meyen, M.

    2009-01-01

    Dieser Beitrag verfolgt zwei Ziele: Einerseits wird beabsichtigt, nicht his-torisch geschulte Kommunikationswissenschaftler mit Grundlagen und Praxis kommunikationswissenschaftlicher Forschung vertraut zu ma-chen. Andererseits wird für ein Zusammenspiel zwischen führenden For-schungsansätzen und

  5. Alexander Kratochvil. Aufbruch und Rückkehr: Ukrainische und tschechische Prosa im Zeichen der Postmoderne.

    Marko Pavlyshyn

    2015-01-01

    Full Text Available Alexander Kratochvil. Aufbruch und Rückkehr: Ukrainische und tschechische Prosa im Zeichen der Postmoderne. [Venturing Forth and Coming Back: Ukrainian and Czech Prose in the Context of Postmodernity.] Berlin: Kulturverlag Kadmos, 2013. 311 pp. Bibliography. Index. Paper.

  6. Effects of high energy prices on scenarios for greenhouse gas emissions. Final report; Energiepreise und Klimaschutz. Wirkung hoher Energietraegerpreise auf die CO{sub 2}-Emissionsminderung bis 2030. Abschlussbericht

    Matthes, Felix Christian; Graichen, Verena; Harthan, Ralph O.; Repenning, Julia [Oeko-Institut, Berlin (Germany); Horn, Manfred [DIW Berlin (Germany); Krey, Volker; Markewitz, Peter; Martinsen, Dag [Forschungszentrum Juelich (Germany). Programmgruppe STE

    2008-05-15

    Against the background of high increases in the prices of the primary energy carriers crude oil, natural gas and hard coal, which are traded on international markets, three scenarios of the price development of the most important energy carriers are developed. Using energy price assumptions, a scenario analysis is undertaken with regard to the development of CO{sub 2} emissions in Germany as a whole as well as in terms of the different energy sectors. The emission scenarios are analysed with respect to the electricity industry in Germany using both IKARUS, the energy system model geared towards macroeconomic optimisation, and ELIAS, the sector model based on microeconomic considerations. The model analyses are supplemented by an overview of literature with regard to similar model analyses. (orig.)

  7. Review: Michael Kerres & Reinhard Keil-Slawik (Hrsg.) (2005). Hochschulen im digitalen Zeitalter: Innovationspotenziale und Strukturwandel

    Hoidn, Sabine

    2008-01-01

    In dem vorliegenden Kongressband setzen sich fünfunddreißig internationale Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis mit Möglichkeiten und Rahmenbedingungen des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologien in Hochschulen auseinander. Die Beiträge adressieren aktuelle und zukünftige Herausforderungen, denen sich Hochschulen zu stellen haben, und präsentieren einen bunten Strauß an (bisher) erfolgreichen Projekten und Praxiserfahrungen. Infolge knapper werdender Ressour...

  8. Aussteigen aus dem Rechtsextremismus: Foto-Praxis, bildwissenschaftliche Analyse und Ausstellungsarbeit als Methoden individueller Reflexion und des wissenschaftlichen und (sozialpädagogischen Kompetenzerwerbs

    Ulrike Pilarczyk

    2013-06-01

    Full Text Available Der Beitrag zeigt die medienpädagogischen und bildwissenschaftlichen Dimensionen eines zeitlich und thematisch gestaffelten Projektes auf. Ausgangspunkt war das in den Jahren 2009/10 von der Organisation EXIT-Deutschland in Berlin mit Aussteigern/-innen aus der rechtsextremen Szene initiierte Fotoprojekt «Lebensbilder». Die im Rahmen biografisch orientierter, medien- und sozialpädagogischer Fallarbeit entstandenen Fotos wurden als Prozess individueller Bilderzeugung und als Mittel zur Reflexion der jeweiligen Lebenssituation der Aussteiger(innen verstanden und eingesetzt. Eine Ausstellung schloss diese erste Phase des hier beschriebenen Projektes ab. Dem Wunsch folgend, die praktischen Erfahrungen aus der Arbeit mit Fotos wissenschaftlich überprüfen zu lassen, wurden in den Jahren 2011 und 2012 mit Studierenden am erziehungswissenschaftlichen Institut der TU Braunschweig die «Lebensbilder» zunächst einer wissenschaftlichen Bildanalyse unterzogen und anschliessend in einem gestalterisch-interpretativen Projekt durch die Studierenden zu einer Ausstellung weiterentwickelt.

  9. Die Werte der Wertvermittler - Berufliches Rollenselbstverständnis und Weltanschauung von Journalistinnen und Journalisten

    Andy Kaltenbrunner

    2010-09-01

    Full Text Available Der Beitrag analysiert professionelles Selbstverständnis, Weltanschauungen und ethische Überzeugungen von Journalistinnen und Journalisten in Österreich. Auf Basis aktueller Befragungen und Studien wird die Grundstruktur des journalistischen Wertesystems skizziert und der Zusammenhang mit täglicher Berichterstattung. Der Beitrag diskutiert mögliche Konsequenzen für Zukunft des Journalismus und Qualität der Öffentlichkeit. The article focuses on the professional values, political views and ethical beliefs of Austrian journalists. Based on recent surveys we outline the basic structure of the journalistic value system in Austria and the interdependence of these values and actual reporting and we discuss possible consequences for the future of journalism as a profession and for the quality of the public sphere.

  10. Hinkelbeinchen und "little chicken's leg": deutsche und amerikanische Idiome als kommunikative Textsorten-Problematik

    Martin Wierschin

    1998-12-01

    Full Text Available Als Marin Luther 1522 seine Übersetzung des Neuen Testaments nach der griechischen Edition des Erasmus von Rotterdam abschloß, hatte er dabei zwar mit größtem Sprachgefühl nicht nur dem deutschen, sondem auch dem idiomatischen 'logos' des Griechischen "auf das Maul" gesehen. Aber er mußte in seinem "Sendbrief vom Dolmetschen" 1530 dennoch zugeben, daß selbst er - zusammen mit seinen beiden Assistenten Melanchthon und Aurogallus - sehr oft zwei bis vier Wochen lang nach einem einzigen idiomatisch treffenden Wort zu suchen hatte. Damit wird von einem eminenten Kronzeugen, nämlich vom Schöpfer des protestantischen 'Hausbuches' Lutherbibel und vom eigentlichen Begründer einer einheitlichen deutschen Schrift­ sprache, samt ihrer sprach- und literargeschichtlich wirkungsmächtigen Idiomatik, die Schwierigkeit und Problematik idiomatischer Äquivalenzen und Transferenzen zwischen den Einzelsprachen verbürgt.

  11. Neue Medien in der Lehrerausbildung. Zu angemessenen (und unangemessenen Zielen und Inhalten des Lehramtsstudiums

    Sigrid Blömeke

    2003-01-01

    Full Text Available In vier Schritten wird dem Verhältnis von Lehrerausbildung und neuen Medien nachgegangen. Zunächst werden grundsätzliche medienpädagogische Aufgaben der Lehrerausbildung herausgearbeitet, bevor das Ausbildungsprofil ihrer ersten und zweiten Phase in den Blick genommen wird. Ausgangspunkt der Theoriebildung sind professions- und institutionentheoretische Ansätze, die auf die neuen Medien bezogen werden; Konkretisierungen erfolgen an Beispielen aus der Germanistik, der Anglistik, der Geschichte und der Mathematik. Anschliessend wird der Erwerb medienpädagogischer Kompetenz durch zukünftige Lehrerinnen und Lehrer von dem Erwerb basaler Medienkompetenz als eines Elements von Allgemeinbildung abgegrenzt. Zum Schluss werden Konsequenzen für die strukturelle Gestaltung der Lehrerausbildung gezogen.

  12. 3. Workshop on measuring instruments for steady and transient multiphase flow; 3. Workshop: Messtechnik fuer stationaere und transiente Mehrphasenstroemungen

    Prasser, H.M. [ed.

    1999-12-01

    The emphasis of the conference was on methods of measurement that show spatial distributions of phase fractions and velocity, particle sizes and bubbles of the disperse phase. Among the methods described were 3D X-ray tomography, grid sensor measurement of velocity profiles, and simultaneous measurement of bubble sizes and gas and liquid flow rates using an optical particle tracking method. Also presented were interesting developments in the field of local probes, e.g. an electrodiffusion probe. Another new development was the attempt to use optical tomography for investigations of two-phase flows. [German] Am 14. Oktober 1999 wurde in Rossendorf die dritte Veranstaltung in einer Serie von Workshops ueber Messtechnik fuer stationaere und transiente Mehrphasenstroemungen durchgefuehrt. Dieses Jahr koennen wir auf 11 interessante Vortraege zurueckblicken. Besonders hervorzuheben sind die beiden Hauptvortraege, die von Herrn Professor Hetsroni aus Haifa und Herrn Dr. Sengpiel aus Karlsruhe gehalten wurden. Ihnen und allen anderen Vortragenden moechten wir herzlich fuer ihren Beitrag zum Gelingen des Workshops danken. Erneut lag ein wichtiger Schwerpunkt auf Messverfahren, die raeumliche Verteilungen von Phasenanteilen und Geschwindigkeiten sowie die Groesse von Partikeln bzw. Blasen der dispersen Phase zugaenglich machen. So wurde ueber einen dreidimensional arbeitenden Roentgentomographen, ein Verfahren zur Messung von Geschwindigkeitsprofilen mit Gittersensoren und eine Methode zur simultanen Messung von Blasengroessen sowie Feldern von Gas- und Fluessigkeitsgeschwindigkeit mit einer optischen Partikelverfolgungstechnik vorgetragen. Daneben wurden interessante Entwicklungen auf dem Gebiet der lokalen Sonden vorgestellt, wie z.B. eine Elektrodiffusionssonde. Neue messtechnische Ansaetze waren ebenfalls vertreten; hervorzuheben ist der Versuch, die Methode der optischen Tomographie fuer die Untersuchung von Zweiphasenstroemungen nutzbar zu machen. (orig.)

  13. Gas sealing efficiency of cap rocks. Pt. 1: Experimental investigations in pelitic sediment rocks. - Pt. 2: Geochemical investigations on redistribution of volatile hydrocarbons in the overburden of natural gas reservoirs; Gas sealing efficiency of cap rocks. T. 1: Experimentelle Untersuchungen in pelitischen Sedimentgesteinen. - T.2: Geochemische Untersuchungen zur Umverteilung leichtfluechtiger Kohlenwasserstoffe in den Deckschichten von Erdgaslagerstaetten. Abschlussbericht

    Leythaeuser; Konstanty, J.; Pankalla, F.; Schwark, L.; Krooss, B.M.; Ehrlich, R.; Schloemer, S.

    1997-09-01

    New methods and concepts for the assessment of sealing properties of cap rocks above natural gas reservoirs and of the migration behaviour of low molecular-weight hydrocarbons in sedimentary basins were developed and tested. The experimental work comprised the systematic assesment of gas transport parameters on representative samples of pelitic rocks at elevated pressure and temperature conditions, and the characterization of their sealing efficiency as cap rocks overlying hydrocarbon accumulations. Geochemical case histories were carried out to analyse the distribution of low molecular-weight hydrocarbons in the overburden of known natural gas reservoirs in NW Germany. The results were interpreted with respect to the sealing efficiency of individual cap rock lithologies and the type and extent of gas losses. (orig.) [Deutsch] Zur Beurteilung der Abdichtungseigenschaften von Caprocks ueber Gaslagerstaetten und des Migrationsverhaltens niedrigmolekularer Kohlenwasserstoffe in Sedimentbecken wurden neue Methoden und Konzepte entwickelt und angewendet. In experimentellen Arbeiten erfolgte die systematische Bestimmung von Gas-Transportparametern an repraesentativen Proben pelitischer Gesteine unter erhoehten Druck- und Temperaturbedingungen und die Charakterisierung ihrer Abdichtungseffizienz als Deckschicht ueber Kohlenwasserstofflagerstaetten. In geochemischen Fallstudien wurde die Verteilung niedrigmolekularer Kohlenwasserstoffe in den Deckschichten ueber bekannten Erdgaslagerstaetten in NW-Deutschland analysiert und im Hinblick auf die Abdichtungseffizienz einzelner Caprock-Lithologien bzw. Art und Ausmass von Gasverlusten interpretiert. (orig.)

  14. Studie: Die Generation Y und deren organisatorische Implikationen

    Klein, Helmut

    2016-01-01

    Die vorliegende Studie betrifft die Gen. Y und ihre spezifischen Anforderungen an die Unternehmensorganisation. Im Ergebnis einer durchgeführten Befragung ist festzuhalten, dass die Gen. Y die Kernkompetenzen eines Managers verstärkt einfordert und eine hohe Betreuungsintensität verlangt. Dies hat Auswirkungen auf die Führungsspanne, Planung und Kontrolle von Aufgaben, die Gestaltung der vertikalen und horizontalen Prozesse sowie die Zusammensetzung von Teamarbeitsformen. Projektarbeit sowie ...

  15. Beginn und Dosisanpassung einer intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT beim Erwachsenen

    Lohr R

    2012-01-01

    Full Text Available Eine intensivierte Insulintherapie (ICT ist die Behandlung der Wahl bei Diabetes mellitus Typ 1 und auch bei vielen Menschen mit insulinpflichtigem Typ-2-Diabetes. Bei Therapiebeginn müssen individuell Insuline ausgewählt und die richtige Dosierung festgelegt werden. Im weiteren Verlauf ist dann die Anpassung der Insulintherapie an besondere Alltagssituationen wie Sport oder akute Erkrankungen vorrangig. Eine gute Patientenschulung und eine gute Zusammenarbeit zwischen Betroffenem und Behandlerteam sind entscheidend, um diese komplizierte Therapie erfolgreich umzusetzen.

  16. Informationsdesign von Bildungsportalen : Struktur und Aufbau netzbasierter Bildungsressourcen

    Panke, Stefanie

    2009-01-01

    Sowohl Unternehmen als auch Bildungseinrichtungen, Verlage, politische Organisationen, Verbände, Interessengruppen und Privatpersonen nutzen das Internet, um Informationen zu verbreiten. Die Varianz an Akteuren, Adressaten und Botschaften spiegelt sich wider in einem wachsenden Spektrum an Web-Genres: Suchmaschine, E-Commerce-Auftritt und Online-Zeitung teilen sich die Aufmerksamkeit der Leser unter anderem mit privaten Weblogs und kollaborativen Wissenssammlungen wie der Enzyklopädie Wikiped...

  17. Molekulare Systematik und Evolution der Spezies der Familie Arthrodermataceae (Dermatophyten)

    Gräser, Yvonne

    2002-01-01

    Dermatophyten sind keratinophile Pilze, d.h. sie besiedeln und infizieren die Haut und ihre Anhangsgebilde (Haare, Nägel) bei Mensch und Tier. Die derzeit häufigsten durch Dermatophyten hervorgerufenen Infektionen sind die Onychomykose, Tinea pedis, Tinea capitis und Tinea corporis. Da Antimykotika nicht bei alle Erregern von Dermatophytosen gleich wirksam sind, sollte im Vordergrund einer Behandlung zunächst die korrekte Erregerdifferenzierung stehen. Konventionell erfolgt diese Differenzier...

  18. Spurenstoffuntersuchungen zur Bildung und Ausbreitung von Wassermassen im subpolaren Nordatlantik

    Hildebrandt, Hauke

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde ein umfangreicher Spurenstoffdatensatz aus dem subpolaren Nordatlantik erstellt und ausgewertet, der Tritium-, Helium- und Neon- sowie O-18-Messungen umfaßt. Das Hauptaugenmerk galt dabei der Bildung und Ausbreitung der tiefen Wassermassen und deren Variabilität auf Zeitskalen von einigen Jahren. Anhand von Tracermittelwerten, die mit Hilfe eines optimierten Interpolationsverfahrens gewonnen wurden, konnte gezeigt werden, daß die konvektive Neubildung de...

  19. Aufgabenbezogene Differenzierung und Entwicklung des verbalen Selbstkonzepts im Anfangsunterricht

    Lipowsky, Frank; Kastens, Claudia; Lotz, Miriam; Faust, Gabriele

    2011-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht, wie sich aufgabenbezogene Differenzierung im Deutschunterricht auf die Entwicklung des verbalen Selbstkonzepts von Erst- und Zweitklässlern (Lesen und Schreiben) auswirkt. Die untersuchte Stichprobe setzt sich aus 735 Schülern des ersten Schuljahres zusammen, die 38 Klassen an staatlichen und privaten Grundschulen besuchen und die bis zum Ende des zweiten Schuljahres in ihrer Entwicklung untersucht wurden. Die Ergebnisse zeigen sowohl einen indirekten als au...

  20. Märkte und Macht der Internetkonzerne: Konzentration - Konkurrenz - Innovationsstrategien

    Dolata, Ulrich

    2014-01-01

    In diesem Aufsatz, der auf einer systematischen Auswertung von Geschäftsberichten, Dokumenten, verfügbarem empirischem Material, Literatur und Presseberichten basiert, werden die Konzentrationsprozesse auf den wesentlichen Internetmärkten so- wie die Expansions- und Innovationsstrategien der fünf führenden Konzerne Google, Facebook, Apple, Amazon und Microsoft analysiert. Die Befunde, die der Text vorstellt, sind von einer Dezentralisierung der Markt- und Demokratisierung der Innovationsproze...

  1. Arbeitszeiten von Professorinnen und Professoren in Deutschland 2016

    Weihs, Claus; Hernández Rodríguez, Tanja; Doeckel, Maximilian; Marty, Christoph; Wormer, Holger

    2018-01-01

    In dieser Studie werden belastbare Prognoseintervalle der wöchentlichen Gesamtarbeitszeit von Universitätsprofessorinnen und -professoren aus Daten einer Umfrage aus dem Jahre 2016 und a-priori Informationen aus früheren Studien bestimmt. Neben der Gesamtarbeitszeit werden auch Teilarbeitszeiten zum Beispiel für Lehre und Forschung ermittelt. Die Ergebnisse von frequentistischer und Bayesianischer Analyse werden verglichen. Aus den gültigen Fragebögen von aktiven Vollzeit arbeitenden Universi...

  2. Umfrageforschung: Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft

    2011-01-01

    "Der vorliegende Tagungsband dokumentiert die Beiträge der wissenschaftlichen Tagung 'Umfrageforschung - Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft', die am 30. Juni und 1. Juli 2011 gemeinsam vom Statistischen Bundesamt, dem ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) in Wiesbaden durchgeführt wurde." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Christian König, Matthias Stahl, Erich Wiegand:...

  3. Reputationsorientiertes Themen- und Issues-Management : Konzeption, Regelbetrieb, Weiterentwicklung

    Fahrenbach, Christian

    2011-01-01

    Die Dissertation untersucht, wie Organisationen ein reputationsorientiertes Themen- und Issues-Management aufbauen, betreiben und weiterentwickeln können. Dazu wird das operative Modell des Issues Managements mit dem strategischen Zielkonstrukt Reputation verbunden. Zu Beginn der Arbeit beschreiben zwei Theorie-Kapitel ausführlich Relevanz und die Steuerung von Reputation und im Issues Management. Auf dieser Basis wird ein praxisorientiertes integriertes Modell entwickelt. Es beschreibt da...

  4. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  5. Game-Review: Trilogie Mass Effect 1, 2 und 3

    Karl H. Stingeder

    2013-03-01

    Full Text Available Karl Stingeder hat als Spieletester die Science Fiction Trilogie Mass Effect (1,2 und 3 rezensiert. Er berichtet von der inneren Vielfalt und dem spannenden Gameplay. Tauchen Sie ein in eine Welt, die ihnen eine lange Spielzeit garantiert und genießen Sie die Pracht dieser Kunstwerke.

  6. Klare Regeln - effiziente und effektive FMEA-Anwendung

    Schloske, Alexander

    2014-01-01

    Der Vortrag beschreibt klare Regeln zur effizienten und effektiven FMEA-Anwendung. - Denkmodelle für die verschiedenen FMEA-Arten (System-FMEA, Konstruktions-FMEA, Prozess-FMEA) - Anwendungsbereiche und FMEA-Planung - Strukturierung von FMEAs - Funktionen, Produktmerkmale und Prozessmerkmale - Risikoanalyse - Maßnahmendefinition - Risikobewertung - Präsentation von FMEAs - FMEA als "lebendes Dokument".

  7. Der Heilige Geist und die Realisierung des Glaubens in der ...

    29. Juli 2016 ... der Sprache bis hin zu den kulturellen und religiösen. Zeichensystemen, muss von dem Einzelnen empfangen und angeeignet werden. Kommunikation, auch die religiöse, verwirklicht sich ausschließlich in der Spannung von geschichtlicher Abhängigkeit und Transformation der überlieferten Gehalte im ...

  8. Die Inquisition und ihre Wahrnehmung im Alten Reich

    Alexandra Kohlhöfer

    2013-01-01

    Full Text Available Rezension von: Tribunal der Barbaren? Deutschland und die Inquisition in der Frühen Neuzeit, hg. von Albrecht Burckhardt und Gerd Schwerhoff unter Mitwirkung von Dieter R. Bauer (Konflikte und Kultur – Historische Perspektiven 25, Konstanz, München: UVK-Verl.-Ges. 2012, 450 S., ISBN 978-3-86764-371-9

  9. Biologisch-dynamische Forschung zwischen "wissenschaftlicher Weltsicht" und "Ideologie"

    Eysel, Georg

    2002-01-01

    Der Beitrag zeigt den Konflikt zwischen "wertefreier" Wissenschaft und "ganzheitlicher" Forschung auf. Ein Zusammenspiel bio-dynamischer Forschung und der Anthroposophie mit anderen Disziplinen könnte einen Beitrag zu einem neuen Wissenschaftsbegriff mit umfassender Weltanschauung leisten. Dialog, Verständnis, Toleranz, Offenheit, kritisches Hinterfragen und Mut zur sinnvollen Anpassung sind dafür notwendige Schritte.

  10. Anmerkungen zur Methode einer theologischen Wirtschafts- und Sozialethik

    Mack, Elke

    2002-01-01

    "Moderne theologische Wirtschafts- und Sozialethik sollte im Rahmen der wissenschaftstheoretischen Schritte 'Analyse, Synthese, Operationalisierung' erfolgen. Die christliche Wirtschafts- und Sozialethik erfüllt bei diesem Zuschnitt den Anspruch einer modernen theologischen Gerechtigkeitstheorie, die erstens ihr hermeneutisches Vorverständnis hinreichend klärt und analytisch an Problemstellungen herangeht, die zweitens auf der Basis eines hypothetischen Konsenses aller Betroffener zu normativ...

  11. Die Verbesserung von Tiergesundheit und Wohlergehen der Tiere in Maststierbetrieben

    Kirchner, Marlene

    2015-01-01

    europäisches Forschungsprojekt, das die Integration des Tierwohlergehens in die Nahrungsqualitätskette zum Thema hatte. Das Projekt trug den Bedenken der Gesellschaft und Wünschen des Marktes Rechnung und entwickelte zuverlässige Systeme für die Kontrolle landwirtschaftlicher Betriebe und die...

  12. Konflikt und Kooperation bei der Wassernutzung in Mittelasien

    Wegerich, K.

    2009-01-01

    In Mittelasien sind Mensch, Natur und Wirtschaft auf das Wasser zweier Flusssysteme angewiesen: des Syr Darja im Norden und des Amu Darja im Süden. Beide Ströme sind in hohem Maße zur Stromgewinnung und landwirtschaftlichen Bewässerung erschlossen. Die Nutzung des Wassers birgt erhebliches Potential

  13. Ecotoxicological testing of gas oils (daphnia magna test)

    Altmann, B.R.; Mueller, J.; Wenzel, A.; Hensel, R.

    2002-02-01

    The Water Accomodated Fractions WAF of 4 diesel fuels no. 2 and 4 domestic heating fuels no. 2 of differing origin were analysed on their effect on the mobility of the freshwater crustacean Daphnia Magna. Five loadings per test substance were tested. After an exposition period of 24 h a relationship between loading rates of the WAF and immobility was found for 3 samples, while after 48 h this was observed for all samples. WAF-generation and gas oil data were documented. (orig.) [German] Von 4 Dieselkraftstoff-Gasoelen und 4 Heizoel-Gasoelen EL wurden die Water Accomodated Fractions WAF auf ihre immobilisierende Wirkung auf den Wasserfloh Daphnia Magna untersucht. Von jeder Probe wurden fuenf unterschiedliche Dosierraten geprueft. Nach einer Expositionszeit von 24 Stunden zeigte sich bei 3 Proben und nach 48 Stunden bei allen Proben eine Beziehung zwischen der Dosierrate der Probe und der Immobilitaet. Die Herstellung der WAF und die Daten der Gasoele wurden dokumentiert. (orig.)

  14. Blogs und Journalismus – Konkurrenz oder Ergänzung? – Das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland

    Saskia Leidinger

    2015-12-01

    Full Text Available Mit der Frage, ob „Blogs und Journalismus - Konkurrenz oder Ergänzung“ sind, beschäftigt sich Saskia Leidinger in dem gleichnamigen Essay über „das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland“. In vergleichender Perspektive richtet die Autorin ihr Hauptaugenmerk auf die Arbeitsweise sowie die Eigen- und Fremdwahrnehmung von Bloggern und Journalisten, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszustellen und ihre je spezifische Funktion innerhalb der der heutigen Informationsgesellschaft einzugrenzen.

  15. Low-power micro gas sensors for applications in energy engineering and environmental engineering - LEGUAN. Project: Layer analysis. Final report; Low-Power-Mikrogassensoren in energietechnische und umweltrelevante Anwendungen - LEGUAN. Teilvorhaben: Schichtanalytik. Schlussbericht

    Fricke, P.

    2001-10-15

    Development and realization of techniques for the investigation of the properties of thin metal oxide layers for gas sensors. Following analytical techniques were optimized: Auger electron spectroscopy (AES), Electron probe micro analysis (EPMA), Scanning electron microscopy (SEM), Transmission electron microscopy (TEM), X-ray diffraction (XRD). In order to investigate thin layers with the thickness of some nm, advanced sample preparation techniques were improved and tested. The analytical techniques were suited to the very small layer thickness. The investigations take place with the collaboration of HL-Planartechnik, Siemens, Technical University Berlin, University of the Bundeswehr and UST. Investigations of indium oxide, nickel oxide, molybdenum oxide, iron oxide, cobalt oxide, titanium oxide, gallium oxide, gold-silicon oxide, silicon oxide, indium oxide with tantalum intermediate layers and various layer combinations were carried out. Substrates of silicon and aluminum oxide were used. Texture, grain size and composition of layers with the thickness of some nm were investigated. With the collaboration of the partners the combination of the electrical and physical layer properties of the layers was observed. (orig.)

  16. About the gasification of untreated scrap and waste wood in fluidized bed reactor for use in decentralized gas engine-cogeneration plants; Zur Vergasung von Rest- und Abfallholz in Wirbelschichtreaktoren fuer dezentrale Energieversorgungsanlagen

    Tepper, H.

    2005-10-20

    This dissertation examines the thermochemical conversion (gasification) of untreated scrap and waste wood in combustible gases for use in decentralized gas engine-cogeneration plants of low output (1 to 10 MW fuel power). A general section goes into the basics of the energetic utilization of solid biomass, the subprocesses of thermochemical conversion being described in more detail. Special attention is given to the processes and state of the art of biomass gasification in decentralized plants. A theoretical section analyzes the gasification models for solid biomass presented in the literature. Based on this analysis, a simplified kinetic model is derived for the gasification of untreated scrap and waste wood with air in bubbling fluidized bed reactors. It includes a fluid mechanic analysis of the fluidized bed based on HILLIGARDT, an empirical pyrolysis model and a global kinetic approach to the main chemical reaction taken from the literature. An experimental section describes the tests of the gasification of forest scrap wood in a semi-industrial fluidized bed gasification test plant with 150 kW fuel power and presents the significant test results. The gasification model derived is applied to check the test plant's standard settings and compare them with measured values. Furthermore, the model is employed to explain basic reaction paths and zones and to perform concluding parameter simulations. (orig.)

  17. Rasterelektronenmikroskopische und immunhistochemische Untersuchungen am Eileiter vom Schwein während Zyklus und Trächtigkeit

    Mayer, Judith

    2008-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden zum einen mit Hilfe des Rasterelektronenmikroskops die morphologischen Veränderungen des Eileiterepithels und zum anderen die Expression hypophysärer wachstums- und proliferationsfördernder Hormone und ihrer Rezeptoren immunhistochemisch und mit der Reverse Transkriptase (RT)-PCR sowohl im Verlauf des Zyklus als auch der Trächtigkeit analysiert. Hierfür wurden, von 24 Schweinen der Deutschen Landrasse, die drei Abschnitte des Eileiters (Infundibulum, Ampulle,...

  18. Energy consumption of office buildings and shopping centres - Developments over the last ten years and potential for optimisation; Energieverbrauch von Buerogebaeuden und Grossverteilern. Erhebung des Strom- und Waermeverbrauchs, der Verbrauchsanteile, der Entwicklung in den letzen 10 Jahren und Identifizierung der Optimierungspotentiale

    Aiulfi, D.; Maschio, I.; Dellsperger, V.; Brunet, L. [Sorane SA, rationalisation energetique, Ecublens (Switzerland); Primas, A.; Hagel, M; Benz-Karlstroem, P. [Basler und Hofmann Ing. und Planer AG, Zuerich (Switzerland); Jakob, M.; Honegger-Ott, A.; Grodofzig Fuerst, B. [Centre for Energy Policy and Economics (CEPE) und TEP Energy GmbH, Zuerich (Switzerland)

    2010-01-15

    This comprehensive report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the results of a study which investigated developments concerning the energy consumption of office buildings and supermarkets over the past ten years and the potential available for optimisation. The aims of the project are discussed as is its implementation. Data collection principles and case studies are discussed, as are terminologies and norms used and recommendations made. Performance figures for space heating and electricity consumption are looked at. In particular, the energy consumption of office buildings and developments in this area are examined. Also, the energy consumption of large-scale consumers such as shopping centres is looked at, including the analysis of energy consumption for lighting, heating, air-conditioning and ventilation. The report is augmented with recommendations and a literature list.

  19. Krieg und Literatur War and Literature

    Elfi N. Theis

    2007-03-01

    Full Text Available Schreiben gegen Krieg und Gewalt heißt der Band 19 der Schriften-Reihe des Erich-Maria-Remarque-Archivs, in dem es um Ingeborg Bachmann und die deutschsprachige Literatur 1945-1980 geht. Der Band enthält die Beiträge zu einem Symposion, das am 14.-15. Januar 2005 an der Universität Nottingham stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Strategien im Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust, zweitem Weltkrieg, Kaltem Krieg oder Vietnamkrieg und auch dem deutschen Kolonialismus bei Bachmann und anderen deutschsprachigen Autoren zu finden sind. Anlass zur Tagung war die in Wien und Salzburg konzipierte Ausstellung Schreiben gegen den Krieg: Ingeborg Bachmann, 1926-1973. In insgesamt dreizehn Beiträgen wird im vorliegenden Band die literarische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Krieg beleuchtet.Volume 19 of the series published by the Erich-Maria-Remarque Archive is entitled “Writing against War and Violence” (“Schreiben gegen Krieg und Gewalt” and approaches Ingeborg Bachmann and German language literature from 1945 to 1980. The volume contains contributions based on a symposium that took place at the University of Nottingham on January 14-15, 2005. Central to the symposium was the question as to which strategies Bachmann and other German language authors utilized in their approach to National Socialism, the Holocaust, the Second World War, the Cold War, or the Vietnam War, as well as German colonialism. The impetus for the conference was the exhibition Writing Against the War: Ingeborg Bachmann, 1926-1973 conceived in Vienna and Salzburg. In the volume at hand, thirteen contributions in total illuminate literary confrontations with the themes of war and violence.

  20. [Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Gert von Pistohlkors

    Pistohlkors, Gert von, 1935-

    2013-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, Bd. 17; Baltische Biographische Forschungen, Bd. 1.) Lit. Münster 2011

  1. Kommunikationsprobleme zwischen deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit -- Empirische Erfahrungen und Analyse der Einflußfaktoren

    Shi, Hongxia

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht die empirischen Erfahrungen und die Einflußfaktoren der Kommunikationsprobleme der deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Die Untersuchung basiert auf einem Datenmaterial, das aus 86 Interviewgesprächen mit Betroffenen besteht. Zentrale Fragestellungen der vorliegenden Arbeit sind: 1. Mit welchen Kommunikationsproblemen werden die befragten deutschen Expatriates und Chinesen in ihrer interkulturellen Kommunikation miteinand...

  2. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  3. Wie schneiden Sie ab?: Studie über Kontroll- und Prüfungsaktivitäten bei mittelgrossen Unternehmen, Spitälern und Hochschulen in der Schweiz

    Ruud, T F; Isufi, S; Friebe, P; Stebler, W; Seheri, F; Emmenegger, M

    2008-01-01

    Kontroll- und Prüfungsaktivitäten unterstützen den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung bei der Steuerung und Kontrolle des Unternehmens. Bei mittelgrossen Unternehmen ist aufgrund der begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen ein effektiver und effizienter Einsatz dieser Aktivitäten unerlässlich. Auch bei Spitälern und Hochschulen gewinnen Kontroll- und Prüfungsaktivitäten infolge erhöhter Wettbewerbsintensität und steigenden Kostendrucks sowie zunehmender Unabhängigkeit diese...

  4. Bewältigungsstrategien der Oberwalliser Primarlehrpersonen und Massnahmen der Gesundheitsförderung an Oberwalliser Primarschulen bei Stress und Burnout

    Imhof, Barbara; Mattig, Astrid

    2009-01-01

    Die vorliegende Studie befasst sich mit der Gesundheitsförderung bei Stress und Burnout an den Oberwalliser Primarschulen und der Bewältigungsstrategien der Oberwalliser Primarlehrpersonen bei Stress und Burnout. Der theoretische Teil befasst sich mit Stress und Burnout und der Bewältigung von Stress und Burnout. Verschiedene Aspekte des Lehrerberufs werden näher angeschaut und es werden mögliche Massnahmen der Gesundheitsförderung bei Stress und Burnout aufgeführt. Die Untersuchung zeigt, da...

  5. Further development and optimisation of the free piston concept for Vuilleumier heat pumps. Final report; Weiterentwicklung und Optimierung des Freikolben-Konzeptes fuer Vuilleumier-Waermepumpen. Abschlussbericht

    Kuehl, H.D.; Ruether, J.

    2003-09-01

    The project was aimed at the development of know-how for commercial application of Vuilleumier heat pumps in heating systems for domestic buildings. The investigations were successful. The only aspect that requires further investigation are the static gas stores. (orig.) [German] Das Ziel dieses Projektes, die Erarbeitung des fuer eine zukuenftige kommerzielle Umsetzung der Vuilleumier-Freikolbentechnik in Waermepumpen zur Gebaeudeheizung erforderlichen Know-how, kann auf Grund der vorliegenden Ergebnisse in grossen Teilen als erreicht bezeichnet werden. Lediglich im Bereich der statischen Gaslager besteht noch Bedarf an weiterfuehrenden, quantitativen Untersuchungen ihres Tragverhaltens, waehrend insbesondere die Fragestellungen im Bereich der thermodynamischen sowie der waerme-, stroemungs- und regelungstechnischen Auslegung und Gestaltung zufriedenstellend geklaert werden konnten. Abgesehen von einigen weiteren Detailoptimierungen und der noch ausstehenden, umfassenden experimentellen Dokumentation der neuen Versuchsmaschine ist eine Weiterfuehrung der Arbeiten nicht mehr als reines Hochschulprojekt, sondern nur mit Industriebeteiligung und unter besonderer Beruecksichtigung fertigungs- und produktionstechnischer Aspekte sinnvoll. Der erreichte Entwicklungsstand mit zwei funktionsfaehigen Versuchsanlagen und dem im Verlaufe dieses Projektes erworbenen, fuer eine kommerzielle Produktentwicklung verfuegbaren Know-how bietet hierfuer eine gute Grundlage. (orig.)

  6. High temperature testing - a contribution to alloy development, alloy qualification and simulation of component Loading; Hochtemperaturpruefung - Ein Beitrag zur Werkstoffentwicklung und -qualifizierung sowie Simulation der Bauteilbeanspruchung

    Scholz, A.; Schwienheer, M.; Mueller, F.; Linn, S.; Schein, M.; Walther, C.; Berger, C. [Institut fuer Werkstoffkunde der TU-Darmstadt, Grafenstrasse 2, 64283 Darmstadt (Germany)

    2007-05-15

    In parallel to continued developments of steam and gas turbines as well as traffic engineering machines on the one hand, and marginal conditions like low specific fuel consumption and sufficient environment-friendliness on the other hand, the aim of improving the degree of efficiency by augmenting process parameters such as temperature and pressure is being followed. These efforts impact especially components of thermic machines and facilities subject to high thermal and mechanic exposure. Still largely unexplored is the interaction between microstructure characteristics determined through chemical composition, production processes and heat treatment, changes in the microstructure due to multiaxial load and the time-dependent deformation and stability resulting hereof. With regard to this background, improved methods of material properties determination, their modelling and transfer on the component enable to optimize wall thicknesses and degrees of efficiency. In the course of evaluation of static and cyclic material properties carried out also on faulty specimens, uncertainties occur which can originate from the testing process and analysis, as well as being influenced by the material itself and its process of production. Altogether, the demand for reliable determination of material properties and methods of scatterband treatment and their mathematical-statistical evaluation is in business. For simulation, consistent material datasets that describe the complex interaction between temperature, period of exposure and type of exposure are needed. Summarizing, the tasks dealt with qualify the entire process from production to the operational behaviour of components. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Parallel zur fortlaufenden Weiterentwicklung von Dampf- und Gasturbinen sowie Maschinen der Verkehrstechnik einerseits und Randbedingungen wie niedrigem spezifischen Brennstoffverbrauch und hinreichender Umweltvertraeglichkeit andererseits wird

  7. Soziologische Wissenskulturen zwischen individualisierter Inspiration und prozeduraler Legitimation. Zur Entwicklung qualitativer und interpretativer Sozialforschung in der deutschen und französischen Soziologie seit den 1960er Jahren

    Reiner Keller

    2016-01-01

    Full Text Available Wie wissen Soziologinnen und Soziologen, was sie wissen? Trotz der Internationalisierung der Soziologie bestehen nach wie vor starke sprachräumliche Unterschiede in der soziologischen Wissensproduktion, in eingesetzten Theorien, Methoden und Fragestellungen. Der nachfolgende Beitrag erläutert die Entwicklung und Ausprägung der Unterschiedlichkeit soziologischer Wissenskulturen im Hinblick auf den Einsatz qualitativer bzw. interpretativer Ansätze seit den 1960er Jahren in Deutschland und Frankreich. Er stützt sich auf ein von uns 2012-2014 geleitetes Forschungsprojekt und dessen empirische Grundlagen: Dokumentenanalysen und Interviews. Wissenskulturen werden als die Arten und Weisen der Produktion und Legitimation von (hier: soziologischem Wissen verstanden. Diesbezüglich lässt sich von der Erkenntnisproduktion als dem zentralen Handlungsproblem soziologischen Forschens sprechen. Während für die französischsprachige Soziologie diagnostisch von einer Lösung dieses Erkenntnisproblems durch die den Forschenden zugeschriebenen Kompetenzen und Inspirationen ausgegangen werden kann, schiebt sich im deutschsprachigen Raume eine prozedurale Legitimation durch Verfahren in den Vordergrund. Der Beitrag rekonstruiert exemplarisch die Ausgangssituation dieser Entwicklungen um die Wende zu den 1960er Jahren und bettet sie in die weitere Entfaltung der jeweiligen Soziologien ein. Er will damit zur gegenwärtigen Entwicklung einer reflexiven Soziologie beitragen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1601145

  8. "Tabula Sinvs Venetici" von W. Barents und ihre Geschichtilische und Geographische Bedeutung

    Mithad Kozličić

    1999-06-01

    Full Text Available In der wissenschaftlichen Literatur sind zwei Varianten der Seekarte der Adria vom niederländischen Seefahrer und Polarforscher Willem Barents (1550-1597 bekannt. Die erste, in diesem Aufsatz als K-1 bezeichnete Karte, wurde in Amsterdam 1595 hergestellt und gedruckt. Sie hatte anfänglich eine praktisch-navigatorische Funktion. Die zweite, K-2, ins Jahr 1595 datierte (1637-1662 Karte, wurde als geostrategische Karte der Adria und der südlichen Teile Europas ausgenützt. An den adriatischen Nordküsten, besonders in ihrem Hinterland, geschahen mit dem Durchbruch der Türken seit der Hälfte des 16. Jahrhunderts wichtige militärische und politische Änderungen. In den “Atlanten” des Niederländers Jan (Johann; Joannes Janssonius (1588-1664 fehlte gerade solch eine Karte, die auch mehrmals in Amsterdam gedruckt wurde, aber zwischen 1637 und 1662. Die K-1 von Barents, deren Druckplatte Janssonius zur Verfügung hatte, konnte diese Funktion befriedigen. Deswegen machte Janssonius nur die nötigen dem darstellenden Standard der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts entsprechenden Änderungen, und als solche wurde sie gedruckt. Die K-2 verlor ihre ursprüngliche praktisch-navigatorische Funktion und wurde eine Karte von geostrategischer Bedeutung. Mit diesen Grundfragen befaßt sich dieser Aufsatz.

  9. [Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530]/ Dennis Hortmuth

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: .Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530. In: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionaliesierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2 (=Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 70). Münster, 2010. S. 175-190

  10. AlphaGUARD, the new reference for continuous radon monitoring in air, soil, gas, water and material; AlphaGUARD, die neue Referenz fuer die kontinuierliche Messung der Radonkonzentration in Luft, Boden, Wasser und Baumaterial

    Roessler, F.; Buerkin, W. [Saphymo GmbH, Frankfurt am Main (Germany); Villert, J. [Bertin Technologies, Montigny (France)

    2016-07-01

    The company Saphymo GmbH has more than 25 years of experience in the field of radon measurement. More than 20 years ago Saphymo developed the professional and robust radon monitor AlphaGUARD, quickly recognized as a standard for reliable and continuous measurements of the radon concentration. Today AlphaGUARD is internationally established as the reference in radon measurement. Following up on this success story the new generation of AlphaGUARD can now be presented. Based on the excellent measurement characteristics of its predecessor the new AlphaGUARD combines the well-proven principle of the pulse ionisation chamber with new and additional features. The robust housing is oriented on the well-proven design of the predecessor and includes now an integrated flow controlled and powerful pump. The instrument can be operated in flow as well as in diffusion mode (without pump). Via the new large display and the intuitive menu navigation all measurement data can be retrieved. The presentation of time series in charts is possible as well as the parametrisation of the instrument. A wide range of accessories, developed in cooperation with various radon experts of universities and laboratories, enables the user a varied and flexible application of the AlphaGUARD: Measurement of the radon concentration in air (radon, thoron, radon progenies), in water (sampling and time resolved measurements) and in soil (soil gas measurements, exhalation measurements), emanation measurements from material, multi spot measurement, online measurement with remote data transmission via Ethernet/DSL, Bluetooth, Wi-Fi, GPRS/3G or satellite. Due to its high sensitivity and its fast and linear response over a large measuring range the AlphaGUARD is excellently suited for calibration laboratories. Furthermore the AlphaGUARD enables ideal prerequisites for field applications: robust housing for operations under harsh conditions, long battery life for the measurement at any location, low

  11. Development of proton conducting materials and membranes based on lanthanum tungstate for hydrogen separation from gas mixtures; Entwicklung protonenleitender Werkstoffe und Membranen auf Basis von Lanthan-Wolframat fuer die Wasserstoffabtrennung aus Gasgemischen

    Seeger, Janka

    2013-07-01

    Lanthanum tungstate La{sub 6-x}WO{sub 12-δ} (named LWO) is a ceramic material with mixed protonic electronic conductivity. Thereby it is a good candidate membrane material for hydrogen separation from synthesis gas in a fossil pre-combustion power plant. This work shows a material optimization by substitution targeted to clearly enhance the mixed conductivity and thereby the hydrogen flow through the LWO membrane. The first part of the work shows the synthesis and characterization of unsubstituted LWO. It points out that monophase LWO powder can be reproducibly synthesized. The La/W-ratio has to be considerably smaller than the nominal ratio of La/W = 6.0. It also depends on the used sintering conditions. Different relevant properties of LWO like stability in conditions close to application, thermal expansion, sintering behavior or microstructure were determined. Furthermore, the electrical conductivity of the material was investigated. LWO exhibits a prevailing protonic conductivity up to 750 C in wet atmospheres. Under dry atmospheres n-type conductivity was dominating. Oxygen ion and n-type conductivity dominated in wet and dry atmospheres above 750 C. The main part of the work is concerned with the development of new LWO based materials by substitutions. The aim is to achieve an improved mixed protonic electronic conductivity. Substitution elements for lanthanum side were Mg, Ca, Sr, Ba, Ce, Nd, Tb, Y and Al, while for the tungsten side Mo, Re and Ir were used. The total conductivity of the developed materials was investigated and compared to that of the unsubstituted LWO. The substitution of lanthanum led to no appreciable enhancement of the conductivity whereas the substitution of tungsten with 20 mol% molybdenum or 20 mol% rhenium clearly improved it. This caused a hydrogen flow about seven times higher for 20 mol% molybdenum- and about ten times higher for 20 mol% rhenium-substituted LWO in comparison with the unsubstituted LWO at 700 C. In the last part

  12. Measurement of hydrogen distributions in iron and steel by means of neutron radiography and tomography; Messung von Wasserstoffverteilungen in Eisen und Stahl mittels Neutronenradiographie und -tomographie

    Griesche, Axel; Kannengiesser, Thomas [BAM Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung, Berlin (Germany); Kardjilov, Nikolay; Manke, Ingo [Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB), Berlin (Germany); Schillinger, Burkhard [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany)

    2015-07-01

    In recent years, the optimization of the radiography measuring stations at research reactors and in particular the development of the neutron detectors has enabled the measurement of hydrogen distributions with ever higher spatial resolution at the same time more sensitive detection limit. Compared to iron, hydrogen has a high interaction cross-section for neutrons, and thus allows simple radiographic methods of the two and three dimensional visualization of hydrogen distribution in the structure. This allowed us for the first time the measurement of hydrogen diffusion flows in centimeter-thick steel samples with a temporal resolution of 20 s and the quantitative measurement of hydrogen accumulation of crack edges in hydrogen embrittled iron samples. It was also the first gaseous hydrogen detected in the cavities of the cracks and the pressure can be determined. This new quality of information on the microstructure scale granted unprecedented insights for the investigation of damage mechanisms e.g. in the hydrogen embrittlement. By providing local in-situ information that is not accessible by conventional methods such as carrier gas hot extraction, as well as analyzes can be performed in three dimensions with a spatial resolution of 20-30 μm. This article provides examples that use the spatial and temporal resolution of the neutron radiography and tomography to visualize hydrogen distributions in and around cracks and to quantify. The measurements were conducted at the research reactors BER II of HZB in Berlin and FRM II of teh neutron source Heinz Maier-Leibnitz in Garching. (This article contains PowerPoint slides). [German] In den letzten Jahren hat die Optimierung der Radiographie-Messplaetze an Forschungsreaktoren und hier insbesondere die Weiterentwicklung der Neutronendetektoren die Messung von Wasserstoffverteilungen mit immer hoeherer Ortsaufloesung bei gleichzeitig empfindlicherer Nachweisgrenze ermoeglicht. Wasserstoff besitzt im Vergleich zu Eisen

  13. Diffuser Haarausfall und klinische Endokrinologie: Neue Erkenntnisse

    Liptak J

    2013-01-01

    Full Text Available Diffuser Haarausfall ist ein häufiges Krankheitsbild in der täglichen Praxis, dessen Diagnostik allerdings oft eine Herausforderung darstellt. In den vergangenen 10 Jahren wurden große Fortschritte in der Erforschung der Effekte diverser Hormone erzielt. In murinen Haarfollikeln wird Corticoliberin (Corticotropin-releasing Hormone [CRH] mit einem Peak in der Anagenphase (Wachstumsphase exprimiert. Ein stressinduziert erhöhter CRH-Spiegel kann durch Aktivierung von Mastzellen zu erhöhtem Haarverlust führen. Melatonin wird ebenfalls im Haarfollikel exprimiert und wirkt dort auf unterschiedliche Rezeptoren. Besonders der nukleäre Retinoic Acid Receptor-(RAR- Related Orphan-Receptor alpha (RORα scheint regulatorisch auf haarzyklusabhängige Prozesse zu wirken und wird auch abhängig vom Haarzyklus exprimiert. Melatonin greift zudem in androgen- und östrogenvermittelte Signaltransduktionswege ein. Eine topische Anwendung von Melatonin kann zu einer Zunahme der Anagenhaare führen. Auch Leptin wird im Haarfollikel exprimiert und beeinflusst Haarwachstum und Hautregeneration durch Aktivierung von STAT3. Bei Mäusen konnte durch Leptin die Anagenphase induziert werden. Über den Zusammenhang zwischen androgenetischer Alopezie und Metabolischem Syndrom wurden zahlreiche widersprüchliche Daten veröffentlicht. Zuletzt wies eine große koreanische Studie eine positive Assoziation der Krankheitsbilder bei Frauen nach, jedoch nicht bei Männern. Prolaktin induziert den verfrühten Übergang zur Katagenphase, senkt die Proliferationsrate der Keratinozyten im Haarfollikel und steigert deren Apoptoserate. Eine zu Haarausfall führende Hyperprolaktinämie kann unter anderem durch diverse Medikamente, insbesondere typische und atypische Neuroleptika, hervorgerufen werden. Zahlreiche Studien an Mäusen konnten belegen, dass der Vitamin-D-Rezeptor (VDR eng mit dem Haarwachstum assoziiert ist. Dieser scheint den Haarzyklus unabhängig von seinen Liganden

  14. Big Data in kleinen und mittleren Unternehmen: Eine empirische Bestandsaufnahme

    Vossen, Gottfried; Lechtenbörger, Jens; Fekete, David

    2015-01-01

    Dieser Bericht untersucht das Potential von Big Data in und für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Dafür werden mittels einer Umfrage, Fokus-Interviews und zusätzlichen Recherchen die Potentiale und Herausforderungen bei Big Data untersucht, welche für KMU zu Tragen kommen. Der Begriff Big Data selbst wird genauer betrachtet und es wird erklärt, welche Dimensionen abseits schierer Größe ebenfalls dazu zählen, wie etwa Vielfalt oder Schnelligkeit der Daten. Weiter wird mit eingängigen Prax...

  15. Von Nischen und Infrastrukturen - Herausforderungen und neue Ansätze politischer Technologien

    Felix Stalder

    2011-06-01

    Full Text Available Neue Technologien aus dem aktivistischen Umfeld bieten radikale Alternativen zu kultureller Nischenbildung und zentralisierten Web 2.0-Infrastrukturen. Die sozialen und politischen Realitäten der Digitalisierung und Vernetzung sind heute von zwei konstitutiven, aber grundsätzlich unterschiedlichen, ja teilweise sogar entgegengesetzten Dynamiken geprägt. Beide stellen den Medienaktivismus vor neue Herausforderungen. Zum einen können wir ein Aufblühen neuer kultureller Nischen und horizontaler Organisationsformen beobachten. Zum anderen erleben wir gleichzeitig eine enorme Zentralisierung und Konzentration auf der Ebene der Plattformen, welche einen grossen Teil der infrastrukturellen Grundlage des Wachstum der Nischen und neuen Kooperationsmuster darstellen. Nachdem der Aufbau alternativer Infrastrukturen – Zeitschriften, TV Kanäle und Internetplattformen – in den ersten 30 Jahren medienaktivistischer Projekte eine grosse Rolle gespielt hat (Stalder 2008 sind diese Fragen in den letzten 10 Jahren etwas in den Hintergrund getreten. Denn die Komplexität der Infrastrukturen nahm stetig zu, was es immer aufwendiger machte, sie zu betreiben und die neuen, offene Plattformen, wie sie für Web 2.0 typisch sind, stellten allen - scheinbar ohne Einschränkungen - mächtige Werkzeuge zu Verfügung. Warum eine eigene Plattform betreiben, wenn grosse professionelle Anbieter das besser, sicherer und kostenfrei anbieten? Heute sind die Probleme dieser Entwicklungen aber deutlich zu erkennen. Im Folgenden werden die Herausforderungen dieser Nischenbildung, die dunkle Seite der zentralisierten Infrastrukturen sowie die darauf reagierenden, neue Entwürfe für de-zentrale Infrastrukturen skizziert.

  16. Boltzmann und das Ende des mechanistischen Weltbildes

    Renn, Jürgen

    2007-01-01

    Der Wissenschaftshistoriker und Physiker Jürgen Renn untersucht die Rolle des österreichischen Physikers und Philosophen Ludwig Boltzmann (18441906) bei der Entwicklung der modernen Physik. Boltzmann war einer der letzen Vertreter des mechanistischen Weltbildes und stand somit am Ende eines Zeitalters. Renn porträtiert den Wissenschaftler aber als einen Pionier der modernen Physik, dessen Beschäftigung mit den inneren Spannungen der klassischen Physik ihn visionär zukünftige Fragestellungen aufgreifen ließ. So befasste sich Boltzmann etwa mit den Grenzproblemen zwischen Mechanik und Thermodynamik, die ihn zur Entwicklung immer raffinierterer Instrumente der statistischen Physik antrieb, die schließlich zu Schlüsselinstrumenten der modernen Physik wurden. Boltzmanns Werk steht somit am Übergang vom mechanistischen Weltbild zur Relativitäts- und Quantentheorie. Der Aussage des viel bekannteren Physikers Albert Einstein, dass Fantasie wichtiger sei als Wissen, hält Jürgen Renn im Hinblick auf Leben ...

  17. Kontinuierliche Wanddickenbestimmung und Visualisierung des linken Herzventrikels

    Dornheim, Lars; Hahn, Peter; Oeltze, Steffen; Preim, Bernhard; Tönnies, Klaus D.

    Zur Bestimmung von Defekten in der Herztätigkeit kann die Veränderung der Wanddicke des linken Ventrikels in zeitlichen MRTAufnahmesequenzen gemessen werden. Derzeit werden für diese Bestimmung im allgemeinen nur die aufwändig manuell erstellte Segmentierungen der Endsystole und Enddiastole benutzt. Wir stellen ein bis auf die Startpunktinitialisierung automatisches Verfahren zur Bestimmung der Wanddicke des linken Ventrikels und ihrer Veränderung vor, das auf einer vollständigen Segmentierung der Herzwand in allen Zeitschritten durch ein dynamisches dreidimensionales Formmodell (Stabiles Feder-Masse-Modell) basiert. Dieses Modell nutzt bei der Segmentierung neben der Grauwertinformation eines Zeitschrittes auch die Segmentierungen der anderen Zeitschritte und ist so aufgebaut, dass die Wanddicken direkt gemessen und visualisiert werden können. Auf diese Weise werden die lokalen Wanddickenextrema über den gesamten Aufnahmezeitraum detektiert, auch wenn sie nicht in die Endsystole bzw. -diastole fallen. Das Verfahren wurde auf sechs 4D-Kardio-MRT-Datensätzen evaluiert und stellte sich als sehr robust bzgl. der einzig nötigen Interaktion heraus.

  18. Schule und Bildung im Prozess der Globalisierung

    Jürgen Oelkers

    2000-05-01

    Full Text Available Der Autor erörtert die Auswirkungen der Globalisierung auf Schulen, Lern- und Lehrarrangements sowie die künftige Rolle der Bildung innerhalb der vernetzten, entgrenzten Lebensräume. Dabei geht er der Frage nach, welche Rolle die Schule als traditionell ortsgebundene Einrichtung hinsichtlich der Vorbereitung auf einen globalem Arbeitsmarkt mit seinen Unsicherheiten einnehmen kann. Zunächst beschreibt er allgemeine Tendenzen der Individualisierung und Flexiblisierung von Arbeitsbedingungen, um Konsequenzen für die Kindheit abzuleiten (Zeit der Eltern als knappes Gut, Kommerzialisierung. In einem zweiten Schritt verdeutlicht er, welche Auswirkungen die neuen Medien Internet und Computer für das Lernen haben (Ungebundenheit hinsichtlich Ort, Zeit, damit verknüpft die Unverlässlichkeit von Quellen. In einem letzten Schritt charakterisiert er die Konsequenzen der Globalisierung für die Bildung und die Schule (internationale Standards in den drei großen Wirtschaftsräumen, Notwendigkeit der Vermittlung von Wissen zur Strukturierung und Bewertung von Informationen.

  19. Nudges, Recht und Politik: Institutionelle Implikationen

    Lepenies Robert

    2016-07-01

    Full Text Available In diesem Beitrag argumentieren wir, dass eine umfassende Implementierung sogenannter Nudges weitreichende Auswirkungen für rechtliche und politische Institutionen hat. Die wissenschaftliche Diskussion zu Nudges ist derzeit hauptsächlich von philosophischen Theorien geprägt, die im Kern einen individualistischen Ansatz vertreten. Unsere Analyse bezieht sich auf die Art und Weise, in der sich Anhänger des Nudging neuster Erkenntnisse aus den Verhaltenswissenschaften bedienen – immer in der Absicht, diese für effektives Regieren einzusetzen. Wir unterstreichen, dass die meisten Nudges, die derzeit entweder diskutiert werden oder bereits implementiert sind, nicht Teil eines Rechtssystems sind und keinen normativen Charakter haben. Dazu unterscheiden wir zwischen zwei Idealtypen, um menschliches Verhalten zu beeinflussen, die wir als normativ bzw. instrumentell bezeichnen. Diese Idealtypen stehen für verschiedene Weisen, in denen öffentliche Regeln strukturiert werden können; sie erlauben uns, die institutionellen Implikationen von Nudges zu verstehen und zu bewerten. Hier betonen wir den Wert des Rechts als Absicherung gegenüber den möglichen schädlichen Konsequenzen von in der Politik und Regierungsführung eingesetzten Nudges. Unser Beitrag schließt mit Reaktionen auf einige Einwände, die unsere Vorschläge bereits erhalten haben.

  20. Kunst und Revolution.John Berger und der sowjetische Bildhauer Ernst Neiswestni

    Artinger, Kai

    2011-01-01

    John Berger war einer der einflussreichsten Kunstkritiker der Linken in den 1950er Jahren in Großbritannien. Er spielte eine zentrale Rolle in den Diskursen über die Situation der Kunst und ihre Zukunft. Bezeichnend für sein Kunstverständnis war es, ausgetretene Pfade zu verlassen und den herrschenden Kanon zu ignorieren. Daher erfasste sein Blick auch die osteuropäische Kunst. Seit 1953 besucht er mehrfach die UdSSR und die DDR. Als unabhängiger Marxist lehnte sich Berger an den Strategien...