WorldWideScience

Sample records for friedlichen nutzung der

  1. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  2. Virtuelle Tools in Spanien: Kontexte und Probleme der Nutzung als Planungsgrundlage für Bildungsangebote

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    María Luisa Sevillano García

    2010-07-01

    Full Text Available Das Bildungswesen in Spanien steht – wie in Europa überhaupt – vor der Herausforderung, Bedingungen zu schaffen, die es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, die Kompetenzen zu erwerben, die für eine sachgerechte und verantwortungsbewusste Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien notwendig sind. Für eine angemessene Planung von Bildungsangeboten ist das Wissen um die Nutzung der digitalen Möglichkeiten, d. h. ihrer Häufigkeit und Kontexte, ihrer Bedingungen und Schwierigkeiten, von grundlegender Bedeutung. Demgemäss werden in diesem Beitrag Ergebnisse aus einer Übersichtsstudie in Spanien dargestellt, bei der es darum ging, Nutzungshäufigkeiten und Nutzungszusammenhänge sowie bestehende Problemlagen bei der Verwendung von Kommunikationstechnologien zu erfassen. Dabei erfolgt eine Konzentration auf die Nutzung von Kommunikationstools.

  3. Wind energy utilisation. 7. enl. and compl. rev. ed.; Nutzung der Windenergie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heier, Siegfried [Kassel Univ. (Germany)

    2016-07-01

    The use of wind energy register furthermore rapid technological advances. Intensive research efforts in scientific institutions and in industry have led to it that the plants are reliable high technology products today. An overview of these developments give the completely revised BINE reference-book. The focus is on technologies, concepts and the market development of the wind industry. Other topics include network integration, economy and current research perspectives as well as environmental balance and repowering. Planners, investors and students get an overview of the status and development of the technology, the economy and the legal framework. [German] Die Nutzung der Windenergie verzeichnet weiterhin rasante technologische Fortschritte. Intensive Forschungsanstrengungen an wissenschaftlichen Institutionen und in der Industrie haben dazu gefuehrt, dass die Anlagen heute zuverlaessige Hightech Produkte sind. Einen Ueberblick ueber diese Entwicklungen gibt das vollstaendig ueberarbeitete BINE-Fachbuch. Im Mittelpunkt stehen Technologien, Konzepte und die Marktentwicklung der Windbranche. Weitere Themen sind die Netzintegration, Wirtschaftlichkeit und aktuelle Forschungsperspektiven sowie Umweltbilanz und Repowering. Planer, Investoren und Studierende erhalten einen Ueberblick ueber Stand und Entwicklung der Technik, die Wirtschaftlichkeit sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen.

  4. On the move to solar age. Solar facades in practice; Der Sonne entgegen. Nutzung der Sonnenenergie, Solarfassaden in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loedel, T. [Goetz GmbH, D-Wuerzburg (Germany)

    1999-07-01

    Based on two recently completed new solar facades in Germany the article describes how an environment-friendly energy source may be used to directly supply energy to the building. Facade-integrated solar collectors and photovoltaic modules of high architectonic quality are available from the market. The first building is an office building owned by the Bayerischen Allianz, Ltd., located at Unterfoehring near Munich. 550 m{sup 2} of some 50,000 m{sup 2} facade area include 550 integrated photovoltaic panels. The second building is an office and residential building in Dresden. It is provided with 164 m{sup 2} of solar collectors, used for cooling in summer (via an adsorption refrigerating machine) and space heating in winter. Large ceiling cooling and heating plates create a very agreeable indoor climate in the offices. [German] An zwei kuerzlich in Deutschland realisierten Solarfassaden sollen die unterschiedlichen Moeglichkeiten dargestellt werden, durch in die Fassade integrierte Sonnenkollektoren und Photovoltaikelemente, die auch in gestalterischer Hinsicht hohen Anforderungen genuegen, einen umweltfreundlichen Energietraeger zu direkten Gebaeudeversorgung heranzuziehen. Das erste Gebaeude, ein Buerogebaeude, Eigentum der Bayerischen Allianz, steht in Unterfoehring bei Muenchen. 550 m{sup 2} von rund 50000 m{sup 2} Fassadenflaeche sind mit 550 eingebauten Photovoltaikmodulen bestueckt. Das zweite Gebaeude, ein Buero- und Wohnhaus in Dresden, ist mit 164 m{sup 2} eingebauten Sonnenkollektoren versehen, welche zur sommerlichen Kuehlung (ueber eine Adsorptionkaeltemaschine) und winterlichen Beheizung der Bueroraeume eingesetzt werden. Dank grossflaechigen Decken-Kuehl-/Heizelementen wird ein besonders angenehmes Raumklima geschaffen.

  5. GEOTHERM, a programme for enhanced utilisation of geothermal energy; GEOTHERM: Programm zur Foerderung der Nutzung geothermischer Energie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraml, M.; Ochmann, N. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    2004-12-01

    GEOTHERM is a programme for enhancing the utilisation of geothermal energy in developing countries, funded by the Federal Ministry of Economic Cooperation and Development (BMZ) and carried out by the Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Hanover. Project partners can be geological services, energy ministries or private or state-owned utilities. The project started in 2003. First, promising countries were contacted according to a catalogue of criteria, eight of which have since then submitted a detailed project application. Suggested projects included feasibility studies of geothermal sites, training, support in introducing legislation on geothermal energy, economic efficiency investigations and environmental impact statements and, of course, detailed geoscientific analyses of projected sites. The first countries to receive support were Kenia, Uganda and Eritrea. The work carried out in these countries comprised pre-feasibility studies, site ranking, and training of two scientists at the UN university in Iceland (UNU-GTP). Further countries will be supported in the second project phase from 2005, with the focus on East Africa because of the intended cooperation with the UNEP-initiated African Rift Geothermal Development Facility (ARGeo) which will make it possible to use synergy effects. (orig.) [German] GEOTHERM ist ein Programm zur Foerderung der Nutzung von geothermischer Energie in Entwicklungslaendern. Die Mittel werden vom Bundesministerium fuer wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zur Verfuegung gestellt. Durchgefuehrt wird das Programm von der Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover. Projektpartner koennen Geologische Dienste, Energieministerien oder private sowie staatliche Energieversorgungsunternehmen sein. Zu Beginn der Projektlaufzeit im Jahre 2003 wurden entsprechend einem Kriterienkatalog aussichtsreiche Laender kontaktiert und acht dieser Laender haben daraufhin einen detaillierten

  6. Nutzung und Einfluss von Online-Netzwerken und Internetforen bei Patienten mit der Diagnose Schizophrenie

    OpenAIRE

    Schneider, Ulrike

    2015-01-01

    Das Internet nimmt im Gesundheitswesen eine immer wichtigere Rolle ein, wobei Online–Netzwerke und der Austausch in Foren zu den beliebtesten Anwendungen zählen. In der vorliegenden Arbeit ist erstmals das Internetverhalten von Patienten mit einer Schizophrenie untersucht. Der Schwerpunkt liegt auf virtuellen Beziehungen in Online–Netzwerken und Online–Foren, um die Möglichkeiten zur Ergänzung der face-to-face–Therapie du...

  7. Switchable insulation for using solar energy in buildings. Final report; Schaltbare Waermedaemmung (SWD) zur Nutzung der Sonnenenergie in Gebaeuden. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stark, C.; Horn, R.; Hetfleisch, J.; Fricke, J.

    2003-02-25

    Solar energy can be used in buildings via use of transparent insulations. But thereby problems occur, like overheating of building walls in summer and heat losses in the cold season. To solve these problems ZAE Bayern has designed and optimized the switchable insulation SWD, the thermal conductivity of which can be changed from highly insulating to conducting. A computer routine was developed to calculate and to optimize the heat gains. The SWD is switched by desorbing/adsorbing as small amount of hydrogen gas. Desorption is facilitated with an electric heating element. The thermal conductivity of the filling can be varied by about a factor of 40. Several SWD-modules were produced and installed in an outside measuring facility. The heat gains and the durability were investigated for three years. The results of the simulation could be verified and ageing did not occur. For an optimal system the heat gains are in the range of 150 kWh/(m{sup 2}a). The mounting of these panels at south facades is simple, especially for post bolt systems. Contrary to transparent systems the loss of heat in winter is very small and the overheating of the walls behind the SWD in summer can be avoided. (orig.) [German] Zur Nutzung der Sonnenenergie in Gebaeuden werden bisher transparente Waermedaemmsysteme eingebaut, die jedoch oft mit Problemen wie Wandueberhitzung im Sommer und Waermeverlusten in der kalten Jahreszeit behaftet sind. Zur Loesung dieser Probleme wurde am ZAE Bayern eine schaltbare Waermedaemmung entwickelt und optimiert, deren Daemmeigenschaft je nach Sonneneinstrahlung und Waermebedarf variiert werden kann. Es wurde ein Programm entwickelt, mit dem die Waermegewinne berechnet und optimiert werden koennen. Die Schaltbarkeit wird durch einen Getter ermoeglicht, der eine ungefaehrliche Menge Wasserstoffgas reversibel aufnehmen und abgeben kann. Die Wasserstoff-Austreibung erfolgt mittels elektrischer Heizung und veraendert die Waermeleitfaehigkeit der Fuellung um einen

  8. Spartenübergreifende Nutzung der GND am Beispiel des Projekts IN2N

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brigitte Wiechmann

    2015-12-01

    Full Text Available Die Gemeinsame Normdatei (GND wird im deutschsprachigen Bibliothekswesen als Normdatei sowohl zur formalen als auch inhaltlichen Erschließung genutzt. Im Projekt IN2N (Institutionenübergreifende Integration von Normdaten sollte die Einbindung eines nichtbibliothekarischen Partners erprobt werden, um damit beispielhaft die Nutzung dieser Normdatei für andere Kultureinrichtungen zu untersuchen. Das Projekt hat sich mit Inhalten, Formaten, Schnittstellen und Redaktionssystemen auseinandergesetzt und eine Kooperation ermöglicht, die wegweisend für andere Kultureinrichtungen sein kann. The Integrated Authority File (GND is used in the German library system as an authority file for both descriptive and subject cataloguing. Project IN2N (Institutionenübergreifende Integration von Normdaten - Cross-institution integration of authority data was set up for the purpose of testing the inclusion of a non-library partner into the system in order to investigate use of the authority file for other cultural institutions. The project covered content, formats, interfaces and authoring systems with the aim of facilitating a partnership that could lead the way for other cultural institutions.

  9. Energetic uses of straw, whole cereal plants, silage fodder and other biogenic agricultural products; Energetische Nutzung von Stroh, Ganzpflanzengetreide, Silage sowie weitere biogene Produkte aus der Landwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vetter, H. [Thueringer Zentrum Nachwachsende Rohstoffe der TLL, Dornberg (Germany)

    2003-07-01

    Combustion of straw and plant material is technically feasible. In particular, poplars and willows from short-circulation plantations can be combusted in conventional wood chip furnaces. As concerns straw, there is little experience but the available data show that straw and whole-plant cereals can be utilized within the specified emission limits. Wheat and rye straw and whole triticale plants are particularly suitable. [German] Die energetische Verwertung von Stroh und Energiepflanzen ist technisch moeglich. Insbesondere der Einsatz von Pappeln und Weiden aus Kurzumtriebsplantagen in herkoemmlichen Feuerungen fuer Waldhackgut stellt eine sehr gute Option fuer die Zukunft dar. Auch betriebswirtschaftlich betrachtet ist die thermische Nutzung dieser Brennstoffe sinnvoll. Fuer die energetische Verwertung von Stroh liegen in Deutschland nur wenige Erfahrungen vor. Diese zeigen, dass Stroh und Ganzpflanzengetreide in optimierten Anlagen unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte umweltfreundlich genutzt werden koennen. Besonders geeignet sind Weizen- und Roggenstroh sowie Ganzpflanzentriticale.

  10. Vertrauen in Internetangebote. Eine empirische Untersuchung zum Einfluss von Glaubwürdigkeitsindikatoren bei der Nutzung von Online-Therapie- und Online-Beratungsangeboten (Dissertation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waldemar Dzeyk

    2006-09-01

    Full Text Available Angesichts der Risiken, die mit der Nutzung von Online-Informationen verbunden sind, besitzen Fragen der Glaubwürdigkeit und des Vertrauens eine wichtige Orientierungsfunktion für die Selektion und Bewertung von Informationen im Internet. Für den Bereich gesundheitsrelevanter Online-Angebote ist bisher noch wenig darüber bekannt, welche Rolle medienseitige Merkmale für die Zuschreibung von Glaubwürdigkeit und die Entwicklung von Vertrauen in Online-Therapieangebote oder Online-Beratungsangebote spielen. Ebenso ist dass Wissen um den Einfluss rezipientenseitiger Merkmale sowie deren Interaktion mit den Medienmerkmalen bei der Zuschreibung von Glaubwürdigkeit im Kontext des Internets noch weitgehend unerforscht. Den Teilnehmer/innen eines Online-Experiments (N = 532 wurde das Angebot eines simulierten Online-Therapie bzw. Online-Beratungsangebots präsentiert. Dabei wurden verschiedene Glaubwürdigkeitsmerkmale der einzelnen Webseiten variiert: 1. Porträtfoto des Therapeuten, 2. Qualifikation des Therapeuten, 3. orthografische Korrektheit, 4. Ausführlichkeit der Informationen zur Datensicherheit und zum Datenschutz und 5. die Vollständigkeit der Kontaktadresse. Als abhängige Variable wurde die Einschätzung der Glaubwürdigkeit der dargebotenen Seiten erhoben (Vertrauenswürdigkeit und Kompetenz als Kernkomponenten des Glaubwürdigkeitskonstrukts. Zusätzlich wurden mittels eines Online-Fragebogens verschiedene Rezipientenvariablen erfasst. Für die Indikatoren "Qualifikation des Therapeuten", "Datensicherheit und Datenschutz" und für die "Kontaktadresse" konnten signifikante Haupteffekte für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit gesichert werden. Hier war es jeweils so, dass den eher glaubwürdigen Varianten sowohl eine höhere Vertrauenswürdigkeit als auch eine höhere Kompetenz zugeschrieben wurde. Für die Rezipientenvariablen zeigten sich vor allem bei den Variablen "Interesse am Thema" und "Vertrauen in die Zuverl

  11. The accelerated phase-out from the peaceful use of nuclear energy. An evaluation of the nuclear moratorium with respect to the atomic law, the constitutional law, European law and the 13th atomic law amendment; Der beschleunigte Ausstieg aus der friedlichen Nutzung der Kernenergie. Eine atom-, verfassungs- und europarechtliche Bewertung des Atommoratoriums und der 13. Atomrechtsnovelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schloemer, Jan

    2013-07-01

    The report covers the following topics related to the legal situation as consequence of the nuclear moratorium in Germany: description of the topics, legal consideration of the moratorium analysis of the hazard definition, consequences of the nuclear phase-out in terms of the constitutional law, European constraints and possibilities following the nuclear phase-out.

  12. Bernburg salt mine - complex utilisation strategies for a saliniferous deposit; Das Salzwerk Bernburg - Moeglichkeiten der komplexen Nutzung des Salinars

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hiltscher, A. [Kali und Salz GmbH, Bernburg (Germany)

    2002-02-12

    The Bernburg salt mine of the Kali und Salz GmbH has passed through different development stages since 1912. The mine is the last one still in production in an area, in which the era of world potash mining began on 31 January 1852 with the start of sinking of the von Manteuffel shaft. The operations at the mine comprise the traditional extraction and processing of rock salt, the production by solution in circulating water in the saliniferous deposit, the construction and operation of energy source storage caverns, the production of common salt and the underground utilisation of waste. (orig.) [German] Seit dem Jahr 1912 hat das Salzwerk Bernburg der Kali und Salz GmbH verschiedene Entwicklungsetappen durchlaufen. Der Bergwerksbetrieb ist der letzte noch in Foerderung stehende Betrieb in einem Revier, in dem am 31. Januar 1852 mit dem Teufbeginn des Schachts von Manteuffel das Zeitalter des Weltkalibergbaus begann. Die Arbeitsgebiete des Werks umfassen die traditionelle Gewinnung und Verarbeitung von Steinsalz, die solende Gewinnung im Salinar, die Herstellung und den Betrieb von Energietraegerspeicherkavernen, die Erzeugung von Siedesalz sowie die untertaegige Verwertung von Abfaellen. (orig.)

  13. Use of hydrogeothermal energy to support traditional heat supply systems; Nutzung der Energie von geothermalen Gewaessern zur Unterstuetzung der traditionellen Waermeversorgungssysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kabat, M.; Nowak, W.; Sobanski, R. [Technische Univ., Szczecin (Poland)

    1997-12-01

    In the Szczecin Region, there are considerable resources of geothermal waters with temperatures from about 30 to 120 C. The authors present in their paper, on the example of selected urban centres, a possibility of utilising geothermal energy for modernisation of traditional heating systems. Among others, the idea of using geothermal energy in combination with conventional heat and power plants has been discussed and the geothermal heating system in Pyrzyce commissioned in February 1996 has been presented. (orig.) [Deutsch] In der Woiwodschaft-Szczecin sind betraechtliche Vorraete der geothermalen Gewaesser mit den Temperaturen von 30 bis ca. 120 C vorhanden. Im vorliegenden Referat stellen die Autoren am Beispiel einiger staedtischer Gebiete die Moeglichkeit, die geothermale Energie zur Modernisierung der traditionellen Waermeversorgungssysteme zu nutzen. Unter anderem wurde das Nutzungskonzept der geothermalen Waermequelle gekopplelt mit konventionellen Heizkraftwerken beschrieben und das im Februar 1996 in Betrieb genommene geothermale Waermeversorgungssysteme in Pyrzyce praesentiert. (orig.)

  14. Investigations on sustainable utilization of buildings by ecological construction and prolonging life cycles of construction parts in buildings. Final report; Untersuchungen zur nachhaltigen Nutzung von Immobilien durch Oekologisches Bauen und Verlaengerung der Lebenszyklen von Bauteilen und Gebaeuden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-06-16

    This project made an important contribution to determine the rentability of model solutions of ecological and energy-saving ways of construction. In compliance with the objective of the project, the investigations were focused on commercial buildings and office buildings. Using the methods of dynamic investment calculation, decision supports were established and tested which will help to give the investment processes in ecological and energy-saving construction more transparency. The rentability which already exists when solar heat is used for the air heating and warm water preparation in commercial buildings could be proved exactly. [German] Mit diesem Projekt konnte ein wichtiger Beitrag zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit von Beispielloesungen des Oekologischen und Energiesparenden Bauens geleistet werden. Gemaess der Zielstellung fuer das Projekt standen insbesondere Gewerbe- und Bueroimmobilien im Mittelpunkt der Untersuchungen. Mit den Methoden der dynamischen Investitionsrechnung wurden Entscheidungshilfen erarbeitet und erprobt, die das Investitionsgeschehen beim Oekologischen und Energiesparenden Bauen transparenter gestalten werden. Insbesondere bei der Nutzung der Solarthermie fuer die Luftheizung und die Warmwasserbereitung von Gewerbebauten konnten die bereits jetzt vorhandene Wirtschaftlichkeit betriebswirtschaftlich exakt nachgewiesen werden. (orig.)

  15. e-commerce in the electricity supply industry: legal setting and selected legal issues arising in doing one's business via the Web; E-Commerce in der Elektrizitaetzwirtschaft: rechtliche Rahmenbedingungen und ausgewaehlte Rechtsprobleme bei der Nutzung des Internets

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genten, A.; Rosin, P. [RWE Plus AG, Essen (DE). Privat Kundenmanagement (Recht)

    2001-07-01

    It is expected that e-commerce will be increasingly applied in business relations of the international electricity supply industry. This is why the contribution here sets out the legal provisions effective within the European Union as well as in Germany. Examples are given to illustrate specific aspects. (orig./CB) [German] Es wird erwartet, dass auch in der Elektrizitaetswirtschaft E-Commerce immer groessere Aufmerksamkeit findet. Demzufolge ist auch fuer die Elektrizitaetswirtschaft eine Auseinandersetzung mit den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Rechtsproblemen bei der Nutzung des Internets von Interesse. Die Abhandlung erlaeutert den Europaeischen Rechtsrahmen fuer E-Commerce und den nationalen Rechtsrahmen fuer E-Commerce. (orig./CB)

  16. Multitracer studies for determining seepage water and anion movement in four types of soil using lysimeters with different functions and designs; Multitracer-Untersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung in vier Bodenformen bei Lysimetern unterschiedlicher Nutzung und Bauart

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knappe, S.; Russow, R. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Bad Lauchstaedt (Germany). Sektion Bodenforschung; Seeger, J. [Lysimeterstation Falkenberg (Germany)

    1999-02-01

    Lysimeter experiments based on the stable isotope tracer technique are a suitable means of examining the complex relationships governing water and material transport processes in the soil. The present paper reports on experiments in which water and nitrate movement was traced directly by means of lysimeters placed at different depths and using deuterium water and [{sup 15}N]N-nitrate for pulse marking. Extensive investigations carried out during the dissection of soil monoliths that had been used for many years in lysimeters offered an opportunity for stable isotope tracer studies aimed at determining seepage water and anion movement in undisturbed soils and, after dismantling the lysimeters, conducting soil analyses to find out more about the fate of nonpercolated tracers at various soil depths. Following other authors, bromide anions were additionally used as conservative tracers. [Deutsch] Zur Untersuchung der komplexen Zusammenhaenge des Wasser- und Stofftransportes im Boden bieten sich Lysimeterversuche unter Nutzung der stabilisotopen Tracertechnik an. In der vorliegenden Arbeit wird zunaechst ueber die direkte Verfolgung der Wasser- und Nitrat-Bewegung in tiefengestaffelten Lysimetern durch Pulsmarkierung mit Deuteriumwasser und [{sup 15}N]Nitrat berichtet. Im Rahmen von umfangreichen Untersuchungen bei der Zerlegung von langjaehrig in Lysimetern genutzten Bodenmonolithen bestand des weiteren die Moeglichkeit, stabilisotope Traceruntersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung an ungestoerten Boeden durchzufuehren und nach der Zerlegung der Lysimeter ueber entsprechende Analysen des Bodens Aussagen zum Verbleib der nicht perkolierten Tracer in verschiedenen Bodentiefen zu treffen. Zusaetzlich wurde dabei das von anderen Autoren bereits genutzte Bromid-Anion als sogenannter konservativer Tracer eingesetzt. (orig.)

  17. Use of geothermal energy in the region of Basel at the south-eastern end of the Rheingraben; Die Nutzung der Erdwaerme in der Region Basel am Suedostende des Rheingrabens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauber, L.

    1997-12-01

    The idea of using geothermal energy in the Basel region came up during the years 1973-1980, due to the shortages in oil and gas supply. Independency of foreign suppliers, diversification and renewable energies have been demanded. Geothermal energy was one of the possibilities discussed in those years. Today, geothermal energy is also and mainly seen as a environmental clean energy without output of CO{sub 2} and other gases. For these reasons, and because it is well known that the Rheingraben has a good geothermal gradient, the two Cantons of Basel-Stadt and Basel-Land made efforts to develop the use of this energy. The Canton Basel-Stadt together with the Community of Riehen decided to test these possibilities with two wells (1988-1990). The well Riehen 1 (depth 1`547 m) showed in the Upper Muschelkalk a pumping rate of 20,5 l/s with a temperature of 66,4 C and Riehen 2 (depth 1`247 m) made 22 l/s with 52,2 C. The salinity of the water was 17 g/l (Riehen 1) and 14 g/l (Riehen 2), mainly NaCl and CaSO{sub 4}, together with CO{sub 2}. Due to the high salinity, well Riehen 2 is used as a production well, Riehen 2 as a rejection well. Riehen decided to construct a distant heating system and therefore it was possible to add the geothermal energy into this system, avoiding the consumption of 1750 t oil per year (=50%). The power of the whole heating system is 15`200 kW. Production started in April 1994. (orig.) [Deutsch] In den vergangenen Jahren sind in der Region Basel 3 Geothermiebohrungen zur Nutzung der Erdwaerme abgetieft worden: Riehen 1: 1`547 m tief T=66,4 C Salinitaet=17`031,9 mg/l Gradient=4,05 C/100 m Riehen 2: 1`247 m tief T=52,2 C Salinitaet 14`162,7 mg/l Gradient=3,65 C/100 m Reinach 1: 1`793 m tief T=78,0 C Salinitaet=43`896 mg/l Gradient=3,75 C/100 m Riehen 1 und 2 erwiesen sich von der Ergiebigkeit (>20 l/s) her als interesant, waehrend Reinach 1 als Misserfolg bezeichnet werden muss, da keine nutzbare Menge gefoerdert werden konnte und auch die

  18. Vom Gewohnheitstier zur reflektierten Nutzung – Ein Diskussionsanstoß über Betriebssysteme und Programmnutzung nachzudenken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Berger

    2010-06-01

    Full Text Available Das Nutzungsverhalten bei digitalen Medien entspringt mehr der Gewohnheit als dem vorhandenen Angebot. Ein kleiner Einblick in die Philosophie und Möglichkeiten der Nutzung von Freier Software.

  19. Cooperation in the nuclear field among the states of Eastern Europe; Die kerntechnische Zusammenarbeit der Staaten Osteuropas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, H. [Tetra Energie Technologie Transfer GmbH, Berlin (Germany); Kraemer, J. [Tetra Energie Technologie Transfer GmbH, Berlin (Germany)

    1996-11-01

    Since the re-orientation of the societies of Central and Eastern Europe on the basis of a free and democratic order, the West has launched a number of support programs for safe operation of the nuclear power plants run in these countries. It should not be overlooked, however, that a traditionally close cooperation in all areas of the military and peaceful uses of nuclear power had existed among the Socialist countries, mostly dominated by the Soviet Union, i.e. Russia. After the initiation of the process of democratization, the turnaround to the West was overemphasized initially, but in the meantime the old ties of cooperation have been strengthened again, though with more sovereignty of the participating nations. Russia is striving to maintain her hegemony and exploit the findings of recent nuclear research in order to boost her balance of trade by exports. (orig.) [Deutsch] Seit sich die Gesellschaften der Staaten Mittel- und Osteuropas neu orientieren, und das auf der Basis einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, wurden im Westen unterschiedlichste Unterstuetzungsprogramme fuer einen sicheren Betrieb der in diesen Laendern betriebenen Kernkraftwerke aufgelegt. Dabei darf nicht ausser acht gelassen werden, dass traditionell eine enge Zusammenarbeit auf allen Gebieten der militaerischen und friedlichen Nutzung der Kernenergie in den sozialistischen Staaten existierte, zumeist unter Dominanz der Sowjetunion, und hier Russlands. Nach Einleitung des Demokratisierungsprozesses wurde die Hinwendung zum Westen zunaechst ueberbetont; inzwischen aber wurden die gewachsenen Kooperationen wieder gefestigt, allerdings unter groesserer Souveraenitaet der beteiligten Nationen. Russland ist bestrebt, seine Hegemonie zu behaupten und die Ergebnisse neuerer kerntechnischer Forschung zu nutzen, um durch Exporte seine Handelsbilanz zu verbessern. (orig.)

  20. Power generation from animal meal in the circulating fluidized bed combustor at Lippewerk, Luenen; Energetische Nutzung von Tiermehl in der Zirkulierenden Wirbelschichtanlage (ZWS) auf dem Lippewerk, Luenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fendel, A. [Rethmann Lippewerk GmbH, Luenen (Germany)

    2001-07-01

    Experiments have shown that the Luenen plant can be operated with animal meal as mono-fuel. In fact, combustion characteristics will be better and emissions lower. The ash has an excellent burnout. It contains no proteins, so it appears reasonable to assume that any prions will be destroyed during combustion. [German] Auf Basis der bestehenden Betriebserfahrungen ist die ZWS in Luenen technisch nachweislich in der Lage, 100% der Feuerungswaermeleistung ueber Tiermehl abzudecken. Damit ist ein Betrieb als Monobrennstoffanlage durchfuehrbar. Besonders erfreulich ist zu werten, dass sich bei dem Einsatz von Tiermehl das Verbrennungsverhalten der Anlage positiver darstellt und eine Verbesserung der Emissionssituation auftritt. Die entstehende Asche weist einen ungewoehnlich guten Ausbrand auf. In ihr sind Proteine nicht mehr nachweisbar und daraus kann rueckgeschlossen werden, dass in der ZWS auch potentiell Prionen vernichtet werden. (orig.)

  1. Evaluation of measures of the German Ministry of Economics (BMWi) in support of enhanced use of renewable energy technologies (1994 - 1998). Final report; Evaluierung der Foerderung von Massnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien durch das Bundesministerium fuer Wirtschaft (1994 - 1998). Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichert, J.; Gruber, E.; Mannsbart, W.

    1999-01-01

    The document presents an analysis of a governmental support programme for enhanced use of renewable energy technologies, installed for the period from 1994 to 1998. The '100 million Deutschmark programme' financed by the German Federal Ministry of Economics (BMWi) was intended to boost applications of renewable energy technologies in the residential and commercial sector. The objectives of the programme were to improve market penetration of renewable energy technologies, eg. by inducing a decline in costs, so as to bring those generation technologies closer to the break-even point of economic efficiency, or make them achieve economic efficiency on a broader basis through more widespread applications. The evaluation presented in the document was to show the programme's achievements with respect to the following aspects and criteria: Comparison with other governmental programmes, in particular those of Land governments. Indirect effects on employment, imports and exports, or in terms of incentives for technological enhancements. Assessment of direct effects on the marketing situation and the technologies. The conclusions drawn were to include recommendations for a successor programme. (orig./CB) [German] Vom Bundesministerium fuer Wirtschaft (BMWi) wurde die Nutzung erneuerbarer Energien durch Investitionszuschuesse fuer private Haushalte und Unternehmen von 1994 bis 1998 in einem '100-Millionen-DM-Programm' gefoerdert. Es war als Breitenprogramm ausgelegt, sollte die Nachfrage staerken und Marktimpulse in Form von Kostendegressionen geben, so dass die erneuerbaren Energien der Wirtschaftlichkeit naeher kommen oder sie erreichen. Die vorliegende Evaluation sollte den Erfolg des Programmes durch Aussagen zu den nachstehenden Themenschwerpunkten analysieren: - Vergleich des Foerderprogramms mit anderen Programmen, insbesondere denjenigen auf Laenderebene. - Die indirekten Wirkungen auf Arbeitsplaetze, Import und Export, Anstoss fuer technische

  2. Gasification of secondary fuels in a circulating fluidized bed for energetic use in cement production; Vergasung von Sekundaerbrennstoffen in der zirkulierenden Wirbelschicht zur energetischen Nutzung fuer die Zementherstellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albrecht, J.; Gafron, B. [Lurgi Umwelt GmbH, Frankfurt am Main (Germany); Scur, P.; Wirthwein, R. [Ruedersdorfer Zement GmbH (Germany)

    1998-09-01

    Ruedersforf cement factory was commissioned a century ago as one of the first in Germany. After the plant was taken over by Readymix AG, a comprehensive sanitation concept was carried through. The plant has a production capacity of 8000 t/d of cement clinkers which are produced in a new kiln with a capacity of 6000 t/d and two modernized kilns each with a capacity of 1000 t/d. Reduction of energy consumption was the main goal of modernisation, with fuel gas generation in a circulating fluidized bed as a key element. The unit provides 40 % of the energy consumed by the clinker production process and is also used for selective ash production up to 25 t/h. The ash is used as a raw material for cement production. (orig./SR) [Deutsch] Bereits vor 100 Jahren wurde eine der ersten Zementfabriken in Deutschland am Standort Ruedersdorf in Betrieb genommen. Zum Erhalt der Wettbewerbsfaehigkeit wurde nach der Uebernahme des Werkes Ruedersdorf durch die Readymix AG ein umfangreiches Sanierungskonzept in die Wege geleitet. Bei einer Produktionskapazitaet von ca. 8 000 t Klinker pro Tag werden eine neue Ofenanlage mit einer Kapazitaet von 6 000 t/Tag sowie 2 sanierte kleine Anlagen zu je 1000 t/Tag betrieben. In der neuen Ofenanlage werden alle Moeglichkeiten genutzt, den Energiebedarf fuer die Klinkerproduktion zu senken. Eine wesentliche neue innovative Komponente ist dabei eine Brenngaserzeugung in einer Zirkulierenden Wirbelschicht, ueber die im folgenden berichtet werden soll. Die Anlage kann bis zu 40% des Energiebedarfes des Zementprozesses liefern. Weiterhin wird mit der ZWS eine gezielte Ascheproduktion, bis zu 25 t/h, betrieben. Diese Aschen sind Teil der Rohstoffrezeptur an der Rohmuehle. (orig./SR)

  3. National nuclear energy policy and Community law. Germany`s international commitments due to the EURATOM treaty and membership in the EC and their possible effects on a national policy for abandonment of spent fuel reprocessing and a phase-out of nuclear power; Nationale Kernenergiepolitik und Gemeinschaftsrecht. Die Bindungen des Euratom- und des EG-Vertrages fuer einen Verzicht auf die Wiederaufarbeitung und einen Ausstieg aus der wirtschaftlichen Nutzung der Kernenergie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wahl, R.; Hermes, G.

    1995-08-01

    The spent fuel management concept of direct ultimate disposal is compatible in its fundamental features with the law of the European Community. This applies to a national law prohibiting spent fuel reprocessing and the handling of plutonium in Germany, imposing restrictions on exporting spent fuel assemblies and importing plutonium and reprocessing remnants, and on power plant operators to employ reprocessing services abroad. Also, a nuclear power phase-out decided by the German government would in principle not mean a breach of the EURATOM treaty. (orig./HP) [Deutsch] Als Alternative zur geltenden Rechtslage werden im Deutschen Rundestag Aenderungen vorgeschlagen, die das Entsorgungskonzept der direkten Endlagerung - d.h. ein Verbot der Wiederaufarbeitung von Brennelementen aus deutschen Kernkraftwerken auch im europaeischen Ausland - vorschreiben und einen ``Ausstieg`` aus der Kernenergienutzung anordnen. Vor dem Hintergrund einer Analyse der tatsaechlichen Situation untersucht die Studie, ob sich die Bundesrepublik Deutschland in Widerspruch zu ihren Verpflichtungen als Mitglied der Europaeischen Union, insbesondere der Europaeischen Atomgemeinschaft, setzen wuerde, wenn die Gesetzgebungsorgane diesen Aenderungsvorschlaegen folgen wuerden. Die Grundsatzfrage danach, ob es mit dem Recht der Euratom-Gemeinschaft vereinbar ist, wenn ein Mitgliedstaat sich gegen die wirtschaftliche Nutzung der Kernenergie entscheidet, wird bejaht. (orig./HP)

  4. Use of the induced gene-expression in the soil nematode Caenorhabditis elegans as a biomonitor; Nutzung der induzierbaren Genexpression des Nematoden Caenorhabditis elegans als Biomonitor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Menzel, R.; Reichert, K.; Achazi, R. [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Biologie - Oekotoxikologie und Biochemie

    2002-07-01

    The soil nematode Caenorhabditis elegans is one of the simplest animals having the status of a laboratory model. Its already completely sequenced genome contains the remarkable number of 80 cytochrome P450 genes (CYP) and many further genes coding for enzymes involved in biotransformation. In order to study xenobiotically induced gene expression in C. elegans, liquid cultures were exposed to different, well-known xenobiotic inducers. The mRNA expression was detected by two different types of DNA arrays and semi-quantitative RT-PCR. {beta}-naphthoflavone, PCB52 and lansoprazol were the most active and, in particular, induced almost all CYP35 isoforms strongly. In conclusion, the xenobiotic dependent gene expression of C. elegans is a useful tool to reveal defense mechanisms against potential damaging substances as well as for developing a biomonitoring system. (orig.) [German] Der Bodennematode Caenorhabditis elegans gilt als das einfachste mehrzellige Tier mit dem Status eines Labormodels. Basierend auf seinem entschluesselten Genom konnte die bemerkenswerte Zahl von 80 Cytochrom P450 Genen (CYP) und eine Vielzahl weiterer Gene, welche fuer Enzyme der Biotransformation kodieren, identifiziert werden. Die differentielle Genexpression von C. elegans nach Schadstoffzugabe wurde in Fluessigkulturen mit 18 Xenobiotika aus unterschiedlichen Schadstoffgruppen untersucht. Anschliessend wurde die mRNA Expression mit DNA Arrays und semi-quantitativer RT-PCR bestimmt. {beta}-Naphthoflavone, PCB52 and Lansoprazol erwiesen sich dabei als die wirksamsten Induktoren und konnten unter anderen alle CYP 35 Isoformen stark induzieren. Mit diesen Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die schadstoffinduzierte Genexpression in C. elegans ein adaequates System ist, um sowohl Detoxifikationsmechanismen zu untersuchen als auch ein Biomonitorscreening aufzubauen. (orig.)

  5. Use of gas/solid matter fluidized-bed bioreactors in microbiological soil cleanup; Nutzung des Gas/Feststoff-Wirbelschicht-Bioreaktors in der mikrobiologischen Bodensanierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behns, W.; Friedrich, K.; Haida, H. [Marburg Univ. (Germany). Inst. fuer Apparate- und Umwelttechnik

    1998-04-01

    The fluidization of contaminated soil with air in a gas/solid matter fluidized-bed bioreactor basically offers favourable preconditions for aerobic microbiological pollutant degradation, in the meaning of a kind of solid state fermentation. The technical principle, the pilot plant, and experimental investigations using a model system made up of soil, a pollutant (dibutyl-phthalate), and micro-organisms has already been reported on. This article presents results of experimental studies using soil substrates with real contaminations of mineral oil hydrocarbons (MHCs) or hexachloro-cyclohexane(HCH). In economic terms, the combination of treatment in a fluidized bed with subsequent treatment in a bed or pit has proved expedient. (orig.) [Deutsch] Wird schadstoffbelasteter Boden in einem Gas/Feststoff-Wirbelschicht-Bioreaktor mit Luft fluidisiert, bestehen prinzipiell gute Voraussetzungen fuer den aeroben mikrobiologischen Schadstoffabbau im Sinne einer Solid-State-Fermentation. Ueber das Verfahrensprinzip, die Versuchsanlage und experimentelle Untersuchungen an einem Modellsystem Boden - Schadstoff (Dibutylphthalat) - Mikroorganismen wurde bereits berichtet. Nachfolgend sollen Ergebnisse experimenteller Untersuchungen mit real kontaminierten Bodenmassen - Schadstoffe Mineraloelkohlenwasserstoffe (MKW) bzw. Hexachlorcyclohexan (HCH) - dargestellt werden. Aus oekonomischer Sicht hat sich die Kombination einer Behandlung in der Wirbelschicht und nachfolgend in einem Beet bzw. Eine Miete als guenstig erwiesen. (orig.)

  6. Research project ``Geoscientific, geotechnological and process-related research to optimize the available processes for geothermal energy utilisation under the aspect of long-term exploitation``; Forschungsprojekt ``Geowissenschaftliche, geotechnologische und verfahrenstechnische Forschungsarbeiten zur Vervollkommnung des Verfahrens der Nutzung geothermischer Ressourcen im Hinblick auf das Langzeitverhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rohstock, B.; Schneider, H. [Geothermie Neubrandenburg GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The research project was started with the objective of developing the essential geological-technical-technological parts of the utilisation of highly-mineralised thermal waters for heating. It is based on the findings from the drilling and testing of 29 deep geothermal wells, the erection and operation of Geothermal Heating Stations in Northeast Germany until 1990. The operation of the Waren (Mueritz) and Neubrandenburg Geothermal Heating Stations including their modernisation and the solution of problems which occurred sometimes give proof of the principal technical-technological implementability of thermal water utilisation for energetic purposes. Matter of concern is the recirculation of the thermal water after being used for balneological purposes to the main flow of water used for energetic purposes without affecting subsequent reinjection. The conditioning of the thermal water before and after use for bathing and balneo-therapeutic purposes is another problrm. The essential results are presented here. (orig.) [Deutsch] Das Forschungsvorhaben wurde mit dem Zeit der Vervollkommnung der wesentlichen geologisch-technisch-technologischen Teilbereiche der waermeseitigen Nutzung von hochmineralisierten Thermalwaessern aufgenommen. Die mit dem Niederbringen und Testen von 29 Geothermie-Tiefbohrungen, der Errichtung und dem Betrieb der Geothermischen Heizzentralen in Nordostdeutschland bis 1990 gewonnen Erkentnisse bildeten dabei die Grundlage. der seither fortgesetzte Betrieb der Geothermischen Heizzentralen in Waren (Mueritz) und Neubrandenburg einschliesslich deren Modernisierung sowie die zwischenzeitlich aufgetretenen und im positiven Sinne geloesten Probleme unterstreichen die grundsaetzlich geloeste technisch-technologisce Realisierbarkeit der waermetechnischen Thermalwassernutzung. Zu loesen ist die Problematik der Aufbereitung des stofflich zu nutzenden Thermalwassers vor und nach Einsatz im Bade- und medizinisch-therapeutischen Bereich. Im Vortrag werden die

  7. The new role of non-proliferation surveillance; Safeguards - die neue Rolle der Nichtverbreitungsueberwachung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weh, R. [GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH, Essen (Germany)

    2001-10-01

    explicitly connected with nuclear activites. The German federal parliament in 2000 passed implementing legislation of the model protocol. After having been signed by all EU non-nuclear-weapon states, the protocol will probably enter into force in late 2001. (orig.) [German] Die Themen Nichtverbreitung und Safeguards sind eng mit der friedlichen Entwicklung und Nutzung der Kernenergie verbunden. Die vertragliche Verpflichtung zum Verzicht auf jede missbraeuchliche Anwendung mit dem Ziel des Baus einer Atombombe war und ist eine wichtige Grundlage fuer alle Aktivitaeten auf nuklearem Sektor. Basis fuer die Bundesrepublik Deutschland und die weiteren beteiligten Staaten - mit Detailunterscheidung von Kernwaffen- und Nicht-Kernwaffenstaaten - sind wesentlich der Bruesseler Vertrag von 1954, der einen grundlegenden Verzicht auf die Herstellung von Kernwaffen enthaelt, die Gruendung der Europaeischen Atomgemeinschaft EURATOM im Rahmen der Roemischen Vertraege von 1957 sowie der Vertrag ueber die Nichtverbreitung von Kernwaffen (Non Proliferation Treaty) im Rahmen der IAEO. Diesen Vertraegen und darauf basierenden erweiterten Abkommen lag das 'alte' Ueberwachungssystem der Spaltstoffueberwachung (Safeguards) zu Grunde. Sowohl der seit den 80er Jahren stetig angestiegene Ueberwachungsaufwand der IAEO, bei gleichbleibenden zur Verfuegung stehenden Haushaltmitteln, als auch der Vertragsbruch des Irak durch ein von UN-Inspektionsteams festgestelltes Programm fuer die Herstellung von Massenvernichtungswaffen forcierten Anfang der 90er Jahre die Anstrengungen zur Ueberarbeitung des vorhandenen Vertrags- und Kontrollsystems. Die IAEO beschloss u.a. mit Sofortmassnahmen und Optimierungsprogrammen die Safeguards zu verbessern und die Kontrollmoeglichkeiten durch ein neues Modellabkommen zu verbessern. Ziel dieses im September 1997 vom Gouverneursrat der IAEO beschlossenen Musterprotokolls INFCIRC/540 ist es u.a., das bisherige Ueberwachungssystem der Verifikation der Richtigkeit

  8. Energy generation from biomass with the aid of fuel cells; Energetische Nutzung von Biomasse mit Brennstoffzellenverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    To provide an opportunity for information exchange at the interface between biomass use for energy generation and developers of fuel cells, the workshop 'Energy generation from biomass with the aid of fuel cells' was held by the Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe on 9 and 10 December 1998. The lectures and discussions permit to assess better the opportunities and restraints resulting from the use of biogenous fuel gas in fuel cells. (orig.) [German] Um an der Schnittstelle zwischen der energetischen Nutzung von Biomasse und den Entwicklern von Brennstoffzellen einen Informationsaustausch zu ermoeglichen, wurde am 9. und 10. Dezember 1998 der Workshop 'Energetische Nutzung von Biomasse mit Brennstoffzellenverfahren' von der FNR veranstaltet. Die Vortraege und die Diskussion erlauben eine bessere Einschaetzung der Moeglichkeiten und Restriktionen, die sich bei dem Einsatz von biogenen Brenngasen in Brennstoffzellen ergeben. (orig.)

  9. Facetten der Lehrerfortbildungsmotivation - eine faktorenanalytische Betrachtung

    OpenAIRE

    Rzejak, Daniela; Künsting, Josef; Lipowsky, Frank; Fischer, Elisabeth; Dezhgahi, Uwe; Reichardt, Anke

    2014-01-01

    Der Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen wird eine hohe Bedeutung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität zugeschrieben. Auf die Effektivität entsprechender Maßnahmen haben neben der Konzeption und Qualität der Fortbildungsangebote auch deren Wahrnehmung und Nutzung durch die Lehrpersonen einen erheblichen Einfluss. Die Wahrnehmung und die Nutzung dürften wiederum u. a. von der Fortbildungsmotivation der Lehrkräfte abhängen. Bislang gibt es allerdings kaum empirische Studien, die die...

  10. "Barrierefreiheit" und Heterogenität - eine erweiterte Perspektive auf Zugänglichkeit und Nutzung Neuer Medien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Joachim Schröder

    2004-04-01

    Full Text Available Das politische Konzept der Barrierefreiheit zielt auf die Gestaltung Neuer Medien – insbesondere des Internets. Es ist eine Reaktion auf deren Bedeutungszuwachs sowie auf die Wahrnehmung eines anhaltenden, konstruktionsbedingten Ausschlusses von deren Nutzung, vor allem von bestimmten Gruppe Behinderter. Dies gilt in vergleichbarer Weise aber ebenso für weitere soziale Gruppen. Für das Ziel einer realen Nutzung dieses Mediums durch alle ist es sinnvoll, es als sozialen Raum zu interpretieren, in dem bestimmte Bedingungen zur Teilhabe herrschen und der sozial differenzierende Wirkungen hat.

  11. Use of regenerative energy sources and hydrogen technology 2014. Proceedings; Nutzung regenerativer Energiequellen und Wasserstofftechnik 2014. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luschtinetz, Thomas; Lehmann, Jochen (eds.)

    2014-07-01

    This proceedings contains 38 papers with the following main topics: wind and hydrogen technology, developments in the use of bioenergy, fuel cells, photovoltaics. Two contributions were recorded separately for this database. [German] Dieser Tagungsband enthaelt 38 Vortraege mit folgenden Themenschwerpunkten: Wind- und Wasserstofftechnologie, Entwicklungen bei der Nutzung von Bioenergie, Brennstoffzellen, Photovoltaik. Fuer diese Datenbank wurden zwei Beitraege separat aufgenommen.

  12. Total balance of biogenic fuels for thermal uses; Ganzheitliche Bilanzierung verschiedener biogener Festbrennstoffe zur thermischen Nutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becher, S.; Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1996-12-31

    In this situation of unfavourable energy price levels, the use of biogenic fuels for power supply can be recommended only if it serves to reduce environmental pollution. Against this background and on the basis of a primary energy balance, the authors attempted a total balance of selected enfironmental effects (global heating and acidification potential) of biomass use as compared to fossil fuel combustion. (orig) [Deutsch] ie Nutzung biogener Festbrennstoffe zur Energienachfragedeckung ist bei dem gegenwaertigen unguenstigen Energiepreisniveau nur dann zu rechtfertigen, wenn es durch die Biomassenutzung zu einer Reduzierung der energiebedingten Umwelteffekte kommt. Vor disem Hintergrund werden ausgehend von der Primaerenergiebilanz ausgewaehlte Umwelteffekte (d.h. das Treibhaus- und das Versauerungspotential) einer Biomassenutzung im Vergleich zu einer Nutzung fossiler Energietraeger ganzheitlich bilanziert. Die wesentlichen Ergebnisse werden zusammengefasst und interpretiert. (orig)

  13. Harnessing water power in the larger Hannover area. Study commissioned by the local administration union larger Hannover area; Nutzung der Wasserkraft im Grossraum Hannover. Eine Studie im Auftrag des Zweckverbandes Grossraum Hannover

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sahling, U. [comp.

    1992-12-31

    Within the framework of an inventory of possible sites for hydroelectric power plants in the larger Hannover area, 60 sites in the rural district of Hannover were more closely investigated. 57 of these were former water mills and 3 were hydraulic structures that have nothing to do with former water mills. 29 water mills are to be considered as dismantled in hydraulic engineering terms, 8 are in operation, and 20 are decommissioned. Furthermore, 2 weirs and 1 barrage were included in the investigation.- In the area of the city of Hannover, there are four more sites of hydroelectric power plants, of which one is dismantled, two are decommissioned and one is in operation.- In order to complement the inventory, object expertises of different depths were prepared for eight selected sites. They permit a qualified assessment of the chances of reactivation of each site, taking the respective specific conditions into account. At the same time, they represent a first step towards detailed advice for a prospective operator (orig.). [Deutsch] Im Rahmen der Studie zur Bestandserhebung von moeglichen Standorten fuer Wasserkraftanlagen im Grossraum Hannover wurden 60 Standorte im Landkreis Hannover naeher untersucht. Es handelt sich um 57 ehemalige Wassermuehlen und 3 wasserbauliche Anlagen, die nichts mit ehemaligen Wassermuehlen zu tun haben. 29 Wassermuehlen sind im wasserbaulichen Sinn als beseitigt anzusehen, 8 sind in Betrieb, 20 liegen still. Darueberhinaus wurden 2 Wehre und 1 Stauanlage in die Untersuchungen einbezogen. Im Gebiet der Stadt Hannover befinden sich 4 weitere Wassrkraftstandorte, von denen einer als beseitigt anzusehen ist, zwei stilliegen und einer in Betrieb ist. Ergaenzend zu der Bestandserhebung wurden fuer acht ausgewaehlte Standorte Objektgutachten unterschiedlicher Bearbeitungstiefe erstellt. Sie ermoeglichen eine qualifizierte Beurteilung der Reaktivierungschancen unter Beruecksichtigung der jeweiligen standortspezifischen Besonderheiten

  14. Gedanken und Tipps zur schulischen Weblogarbeit Vorteile der schulischen Netzarbeit an zwei praktischen Beispielen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helmut Hostnig

    2014-12-01

    Full Text Available Digitale Netzwerkarbeit, d.h. die Nutzung der Web 2.0 Technologie für schulische Projektarbeit gehört in die Curricula der LehrerInnenausbildung. Der Beitrag will PädagogInnen ermutigen, mit dem Erstellen eines Weblogs die SchülerInnen an der Projektarbeit miteinzubeziehen.

  15. Externe Effekte der Laufwasserkraftnutzung

    OpenAIRE

    Kohler, Beate

    2006-01-01

    In den vergangenen Jahrzehnten hat eine zunehmende Sensibilisierung bzgl. der Vermeidung von Umweltbelastungen im Zusammenhang mit dem Abbau und dem Verbrauch natürlicher Ressourcen stattgefunden. Das Thema ist nicht nur Gegenstand von Wissenschaft und Politik, sondern wird von einer breiten Öffentlichkeit diskutiert. Da Energieerzeugung stets an die Nutzung und insofern auch an die Belastung natürlicher Ressourcen gebunden ist, betrifft diese Thematik Energieversorgungsunternehmen in besonde...

  16. Flexibilitätsbasierte Gestaltung der logistischen Auftragsabwicklung – Anwendung am Beispiel von Produktionsdienstleistern

    OpenAIRE

    Teich, Enrico

    2014-01-01

    Zur Bewältigung von Belastungsschwankungen in der industriellen Produktion – der systematischen Regelung von Kapazitätsangebot und -bedarf – existieren Methoden in der logistischen Auftragsabwicklung, deren Anwendungserfolg von den im Produktionsbereich vorhandenen Kapazitäts- und Belastungsflexibilitätsmaß abhängig ist. Die Entwicklung geeigneter Verfahren zur Messung dieser Flexibilitätstypen als auch von Ansätzen zur Nutzung der Messwerte bei der Gestaltung der logistischen Auftragsabwickl...

  17. Morphodynamik der Elbe. Schlussbericht des BMBF-Verbundprojektes mit Einzelbeiträgen der Partner und Anlagen-CD

    OpenAIRE

    Nestmann, Franz; Buechele, Bruno; [Hrsg.

    2007-01-01

    KURZFASSUNG Die quantitative Beschreibung der abiotischen Randbedingungen im Naturhaushalt der Stromlandschaft Elbe, insbesondere der Morpho- und Hydrodynamik mit ihren variablen Ausprägungen im Gewässerlängsschnitt, bildet die Grundvoraussetzung für das Verständnis und die Bewertung der ökologischen Funktionen im System (Fluss-Ufer-Aue) und dessen wirtschaftliche Nutzung (Schifffahrt, Besiedlung, Landwirtschaft etc.). Als Grundlage für Entscheidungen über künftige En...

  18. Potenziale der Nutzung organischer Spurenstoffe als Indikatoren in Grundwasserleitern

    Science.gov (United States)

    Reh, Roland; Nödler, Karsten; Hillebrand, Olav; Licha, Tobias

    2016-11-01

    Risk assessment for drinking water requires a conceptual hydrogeological model of the catchment as well as an understanding of flow pathways, residence times and processes on the catchment scale. In fractured and karst aquifers, this is a challenging task, in part because the application of artificial tracers, environmental tracers or stable isotopes for understanding processes on the catchment scale is limited. Recently, a large number of organic compounds with different properties in very small concentrations have been detected in groundwater, including pesticides, pharmaceuticals, corrosion inhibitors and caffeine. In this article, we use a case study to demonstrate the potential of employing these compounds as indicators to reflect selected aquifer characteristics and properties, and to answer specific questions on the hydrogeological system.

  19. Neue Norm zur thermischen Nutzung des Grundwassers in der Schweiz

    Science.gov (United States)

    Poppei, Joachim; Altenburger, Adrian; Mettauer, Pascal; Papritz, Kaspar; Signorelli, Sarah

    2016-03-01

    The utilization of groundwater for heating and cooling is the second most common application of shallow geothermal energy. In contrast to closed-loop ground-coupled heat exchangers, changes in groundwater temperature and pumping in open-loop systems can have far-reaching impacts, often exceeding property limits. The limited resources on one hand, and the justified protection of groundwater on the other hand, result in a need for standardisation of this energy source. The Swiss Society of Engineers and Architects (SIA) released the standard 384/6 "Ground-coupled heat exchanger" in 2010, which was followed in April 2015 by standard 384/7 "Thermal utilization of groundwater". The authors—associates and head of the commission—give an overview on how to deal with the specific needs, resulting from the interdisciplinary subject area, and from differences in demands and claims of the involved parties. We show how the challenges in quality assurance, functionality and environmental aspects are being met with a consensus of planners, managers and authorities during the implementation of the new standard.

  20. Risiko Energiewende Wege aus der Sackgasse

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2015-01-01

    Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz. Es fehlt eine belastbare empirische Begründung, die Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit behandeln müsste. Somit droht diese Wende an ihren Widersprüchen zu scheitern. Konrad Kleinknecht versucht in seinem Buch, die Probleme zu benennen und Antworten zu finden. Für ihn stellen sich die folgenden Fragen: Welche Möglichkeit haben wir, mit Windkraft und Solarenergie einen Teil der Stromversorgung zu ersetzen? Welche Stromquellen bieten gesicherte Leistung? Können wir auf Kohlekraftwerke verzichten? Brauchen wir neue Stromtrassen? Wie lässt sich Strom speichern?...

  1. Externe Kosten in der Energiewirtschaft

    OpenAIRE

    Voß, Alfred; Friedrich, Rainer

    1994-01-01

    Als externe Effekte werden unbeteiligte Dritte betreffende Zusatzkosten oder Zusatznutzen verstanden, die sich in den jeweiligen Güterpreisen nicht wiederfinden und denen die Betroffenen nicht indifferent gegenüberstehen. Die gegenwärtige Energiebereitstellung und -nutzung ist in vielen Bereichen eine wesentliche Quelle der Belastung von Umwelt und Natur. Begriffe und Schlagworte wie Waldsterben, Tankerunglücke, Tschernobyl und Treibhauseffekt seien in diesem Zusammenhang erwähnt.

  2. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  3. Is there a “net generation” in veterinary medicine? A comparative study on the use of the Internet and Web 2.0 by students and the veterinary profession [Gibt es eine „net-Generation“ in der Tiermedizin? Eine Vergleichende Untersuchung zur Nutzung von Internet und Web 2.0 bei Studierenden und der Tierärzteschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tenhaven, Christoph

    2013-02-01

    Full Text Available [english] Introduction: Informal and formal lifelong learning is essential at university and in the workplace. Apart from classical learning techniques, Web 2.0 tools can be used. It is controversial whether there is a so-called net generation amongst people under 30.Aims: To test the hypothesis that a net generation among students and young veterinarians exists.Methods: An online survey of students and veterinarians was conducted in the German-speaking countries which was advertised via online media and traditional print media.Results: 1780 people took part in the survey. Students and veterinarians have different usage patterns regarding social networks (91.9% vs. 69% and IM (55.9% vs. 24.5%. All tools were predominantly used passively and in private, to a lesser extent also professionally and for studying.Outlook: The use of Web 2.0 tools is useful, however, teaching information and media skills, preparing codes of conduct for the internet and verification of user generated content is essential.[german] Einleitung: Informelles und formelles lebenslanges Lernen ist im Studium und Beruf essenziell. Dazu können neben der klassischen Fortbildung auch Web 2.0 Tools benutzt werden. Umstritten in der Literatur ist allerdings, ob es unter den „Unter 30 Jährigen“ eine sogenannte Net-Generation gibt. Ziel: Überprüfung der Hypothese, dass eine Net-Generation unter Studierenden und jungen Tierärzten existiert. Methode: Eine Onlineumfrage unter Studierenden und der Tierärzteschaft wurde im deutschsprachigen Raum durchgeführt, die per Onlinemedien und klassischen Printmedien beworben wurde.Ergebnisse: An der Befragung haben 1780 Personen teilgenommen. Es gibt unterschiedliches Nutzungsverhalten von Studierenden und der Tierärzteschaft bei sozialen Netzwerken (91,9% vs. 69% und IMs (55,9% vs. 24,5%. Alle Tools wurden hauptsächlich passiv und privat genutzt, im geringeren Maße auch für den Beruf und das Studium.Ausblick: Der Einsatz von Web 2

  4. DGMK conference 'Energetic utilisation and recycling of waste and biomass'. Authors' manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung 'Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und Biomassen'. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    This conference of Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle focused on energetic utilisation and recycling of waste materials and biomass, i.e. combustion, gasification and pyrolysis. Aspects of process control were gone into as well. [German] Die Fachbereichstagung der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle beschaeftigte sich mit der energetischen und stofflichen Nutzung von Abfall und Biomasse. Verbrennung, Vergasung und Pyrolyse verschiedener Abfallstoffe sowie die Prozesssteuerung wurden eroertert.

  5. Das metadatenbasierte Datenqualitätssystem der Credit Suisse

    OpenAIRE

    Winter, Marcel; Helfert, Markus; Herrmann, Clemens

    2002-01-01

    Datenqualität ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für eine erfolgreiche Umsetzung und Nutzung von Data-Warehouse-Systemen. Der Artikel beschreibt ein Datenqualitätssystem für ein umfassendes Datenqualitätsmanagement in Data-Warehouse-Systemen. Hierbei wird ein proaktiver Ansatz zugrundegelegt, der die Fehlervermeidung der nachträglichen Fehlerbereinigung vorzieht. Es wird eine konzeptionelle Architektur eines metadatenbasierten Datenqualitätssystems dargestellt, die anhand einer ersten konkr...

  6. Die Open-Data-Bewegung : Das Verhältnis von Praktiken, Zielen und Selbstbild der Open Knowledge Foundation Deutschland

    NARCIS (Netherlands)

    Baack, Stefan

    2013-01-01

    Open Data bzw. Open Government Data meint den freien Zugang zu und die uneingeschränkt Nutzung und Weiterverbreitung von unbearbeiteten Rohdaten der öffentlichen Verwaltung durch jedermann für jegliche Zwecke. Spätestens seit der Eröffnung des ersten offiziellen Open-Data-Portals Data.gov in den USA

  7. Netzinvestitionen und Regulierungsandrohung: Vermeidung der Monopolbildung oder des Infrastrukturausbaus?

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Im Sommer 2005 gab die Deutsche Telekom ihre Pläne für den Aufbau eines neuen Glasfasernetzes bekannt. Sie formulierte gleichzeitig die Bedingung, daß dieses Netz weder preislich noch hinsichtlich der Nutzung durch andere Anbieter (Netzzugang) reguliert werden sollte. Um die Investitionen zu ermöglichen, einigte sich die große Koalition im Koalitionsvertrag darauf, das neue Netz von der ex-ante Regulierung auszunehmen und diese Regulierungsfreiheit im Telekommunikationsgesetz zu integrieren. ...

  8. Use of hydrogeothermal resources - energy and environmental analysis; Nutzung hydrothermaler Erdwaermevorkommen - Energie und Umweltanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kayser, M.; Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1997-12-01

    The usage of hydrothermal resources for providing low caloric heat is a promissing option for the reduction of energy related environmental effects. This is especially true due the fact that this technology is currently available from the technical point of view. With this background the aim of this paper is to analyze the changes of some key environmental figures fro an existing hydrothermal heating plant in comparison to a fossil fired heating plant. The full life-cycle, from the erection to disposal of these plants are taken into consideration. Based upon the results discussed some conclusions are drawn concerning the contribution of a heat production from hydrothermal resources for realizing an environmental and climatic more sound energy supply system in Germany. (orig.) [Deutsch] Die Nutzung hydrothermaler Erdwaermevorkommen zur Bereitstellung von Niedertemperaturwaerme wird als eine vielversprechende Moeglichkeit zur Reduktion der energiebedingten Umweltauswirkungen angesehen, zumal diese Option zwischenzeitlich technisch weitgehend betriebssicher verfuegbar ist. Vor diesem Hintergrund wird im folgenden exemplarisch an einer existierenden geothermischen Heizzentrale die Umweltentlastung im Vergleich zu einer Waermebereitstellung aus leichtem Heizoel und Erdgas unter Beruecksichtigung der Anlagenerrichtung und -entsorgung quantifiziert. Ausgehend davon werden Aussagen gemacht, inwieweit diese Technologie einen Beitrag zu einer umweltfreundlicheren und klimavertraeglicheren Energieversorgung in Deutschland leisten kann. (orig.)

  9. Die achtzehn Wandbilder zum "Hong Lou Meng" im "Chang Chun"-Palast der Verbotenen Stadt

    OpenAIRE

    Bauer, Nicoletta

    2014-01-01

    Im nordwestlichen Sektor der Verbotenen Stadt, dem Kaiserpalast in Beijing, liegt der„Chang Chun Gong” (Palast zum Ewigen Frühling). Er besteht aus einer Halle mit anliegenden Nebenkammern, vor der sich ein ummauerter Hof ausbreitet. Der „Chang Chun Gong” gehört zu einem Ensemble ähnlich angelegter, hinter- und nebeneinander angeordneter Höfe, den Xi Liu Gong ( Sechs westlichen Palästen), die vorwiegend der privaten Nutzung durch die kaiserliche Familie dienten. Von den übrigen der Sechs west...

  10. Sewage sludge pyrolysis for thermal utilisation in furnaces; Pyrolyse von Klaerschlamm als Aufbereitungsverfahren zur thermischen Nutzung in Feuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Storm, C.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The degassing rate of sewage sludges increases with the pyrolysis temperature. Already at 900 degrees centigrade, the glow loss wil be less than 5 percent. The gas composition changes with increasing temperatures, and there are larger fractions of light gases like hydrogen and carbon monoxide. Non-volatile inorganic compounds are not released during pyrolysis. Volatile inorganic components behave differently: Eluation experiments with sewage sludge pyrolysis residues showed that all components under investigation are immobilized in the residue matrix and there is now washout. When the product gases were used as reduction fuels in coal furnaces, nitric oxide emissions will be reduced to less than 200 mg per cubic metre. The pyrolysis temperature was found to have an effect only at low fuel/air ratios, when gases produced at high pyrolysis temperatures resulted in lower emissions. (orig./SR) [Deutsch] Mit steigender Pyrolysetemperatur steigt die Entgasungsrate der Klaerschlaemme. Bei der Klaerschlammpyrolyse wird schon bei Temperaturen ab 900 C ein Gluehverlust von unter 5% erreicht. Die Pyrolysegaszusammensetzung aendert sich mit steigender Temperatur zugunsten von leichten Gasen wie Wasserstoff und Kohlenmonoxid. Schwerfluechtige anorganische Verbindungen werden waehrend der Pyrolyse nicht freigesetzt. Leichtfluechtige anorganische Bestandteile zeigen ein unterschiedliches Verhalten. Bei Eluierungsversuchen von Klaerschlammpyrolyseresten wurde festgestellt, dass alle untersuchten Komponenten fest in die Reststoffmatrix eingebunden werden und keine Auswaschung erfolgte. Bei der thermischen Nutzung von Gasen aus der Klaerschlammpyrolyse als Reduktionsbrennstoff in Kohlefeuerungen koennen NO{sub x} Emissionen von unter 200 mg/m{sup 3} erreicht werden. Ein Einfluss der Pyrolysetemperatur auf die NO{sub x} Emissionen konnte nur bei niedrigen Luftzahlen festgestellt werden. Hier wiesen Gase, die bei hohen Pyrolysetemperaturen entstanden, geringere Emissionen auf. (orig./SR)

  11. Digitale Medien in der Grundschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2013-06-01

    Full Text Available Mit der internationalen Grundschulleistungsstudie Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2011; vgl. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 liegen aktuelle Daten zur schulischen und außerschulischen Nutzung digitaler Medien durch GrundschülerInnen sowie Lehrerdaten über den Einsatz von digitalen Medien in der Schule sowie im Fachunterricht in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften vor. Mit diesem Beitrag sollen die für die beteiligten Länder repräsentativen Daten genutzt werden, um Einblicke in die schulische und außerschulische Nutzung digitaler Medien durch Grundschulkinder am Ende der vierten Klasse zu geben. Dabei werden die Länder Deutschland und Österreich fokussiert und verglichen. Die Befunde werden theoretisch im Gesamtkontext der Medienpädagogik und vor dem Hintergrund der Qualitätsentwicklung von Schulsystemen im internationalen Vergleich diskutiert.With the international large-scale assessment study TIMSS 2011 (Trends in International Mathematics and Science Study; cf. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 rich data concerning primary students’ and teachers’ use of computers is available. This data gives insights into the use of digital media both at school and in subject specific courses such as mathematics and science. With this contribution representative TIMSS-data is used to examine the role of new technologies at the end of Grade 4. In this process, a description and a comparison of the educational systems in Germany and in Austria will be focused. Findings will be discussed in the light of media education and the quality of school systems in the context of international developments.

  12. Private Computer in der Schule: Zwischen schulischer Infrastruktur und Schulentwicklung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mandy Schiefner-Rohs

    2013-04-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel diskutiert die Implikationen eines schulischen IT-Konzepts, das darauf basiert, dass die Schülerinnen und Schüler explizit von der Schule aufgefordert werden, ihre privaten Geräte mit in den Unterricht zu bringen (Bring your own devices, BYOD. In einer Fallstudie wurden schulische Akteure einer Gymnasialklasse in Deutschland gefragt, wie sich die Nutzung privater Geräte von Schülerinnen und Schüler im Unterricht, zu der sich die Klasse gemeinsam entschieden hat, auswirkt. Untersucht werden sollte, ob sich dabei Unterschiede zu bisherigen Ansätzen einer 1:1-Ausstattung an Schulen zeigen, bei denen jede Schülerin und jeder Schüler ein Gerät (i. d. Regel Laptop nutzt, das von der Schule organisiert und administriert wird. Als ein Ergebnis dieser Fallstudie kann festgehalten werden, dass von den Befragten keine inhaltlichen oder didaktischen Unterschiede zwischen der Nutzung privater Geräte und einer 1:1- Ausstattung mit schulisch organisierten Laptops wahrgenommen werden. Es zeigt sich vielmehr, dass organisatorische Prozesse bei der Integration digitaler Medien in Schulen erleichtert werden: Der Gerätesupport ist nicht mehr in dem bisherigen Umfang erforderlich, Ressourcen werden frei, um Fokus auf den didaktischen Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu legen. Implikationen dieser Weiterentwicklung schulischer Infrastruktur werden vorgestellt und in Diskussionen um mediengestützte Schulentwicklung eingebettet.

  13. Private Computer in der Schule: Zwischen schulischer Infrastruktur und Schulentwicklung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mandy Schiefner-Rohs

    2013-04-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel diskutiert die Implikationen eines schulischen IT-Konzepts, das darauf basiert, dass die Schülerinnen und Schüler explizit von der Schule aufgefordert werden, ihre privaten Geräte mit in den Unterricht zu bringen (Bring your own devices, BYOD. In einer Fallstudie wurden schulische Akteure einer Gymnasialklasse in Deutschland gefragt, wie sich die Nutzung privater Geräte von Schülerinnen und Schüler im Unterricht, zu der sich die Klasse gemeinsam entschieden hat, auswirkt. Untersucht werden sollte, ob sich dabei Unterschiede zu bisherigen Ansätzen einer 1:1-Ausstattung an Schulen zeigen, bei denen jede Schülerin und jeder Schüler ein Gerät (i. d. Regel Laptop nutzt, das von der Schule organisiert und administriert wird. Als ein Ergebnis dieser Fallstudie kann festgehalten werden, dass von den Befragten keine inhaltlichen oder didaktischen Unterschiede zwischen der Nutzung privater Geräte und einer 1:1-Ausstattung mit schulisch organisierten Laptops wahrgenommen werden. Es zeigt sich vielmehr, dass organisatorische Prozesse bei der Integration digitaler Medien in Schulen erleichtert werden: Der Gerätesupport ist nicht mehr in dem bisherigen Umfang erforderlich, Ressourcen werden frei, um Fokus auf den didaktischen Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu legen. Implikationen dieser Weiterentwicklung schulischer Infrastruktur werden vorgestellt und in Diskussionen um mediengestützte Schulentwicklung eingebettet.

  14. Heat recovery from the compressed air of activation tanks at Herdorf sewage plant. Final report; Waermerueckgewinnung aus der Druckluft von Belebungsanlagen am Beispiel der Verbandsklaeranlage Herdorf. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Witte, H.; Strunkheide, J.; Eckhardt, R.

    2001-01-01

    Heat is removed from the compressed air of the activation tanks via a separate air cooler installed in the compressed-air line leading to the activation tank. The heat recovered will heat up the sludge in the digestion tank or will be fed into the heating system of the plant. The following goals are defined: Savings of heating oil; Saving of digestion gas as completely as possible; Power generation from the saved gas in a cogeneration unit; Power supply to the public grid. [German] Zielsetzung des Pilotprojektes ist die Nutzung der Druckluftwaerme von Belebungsanlagen als eine Moeglichkeit der Energieeinsparung auf Klaeranlagen. Die Nutzung der Verlustwaerme soll durch Abgriff der Waerme ueber einen separaten Luftkuehler erfolgen, der direkt in der Druckluftleitung zum Belebungsbecken installiert ist. Die auf diese Weise zurueckgewonnene Waerme soll zur Rohschlammaufheizung im Faulungsprozess dienen bzw. in das Betriebsheizungssystem eingespeist werden. Somit koennen folgende Ziele der Waermerueckgewinnungsanlage ins Auge gefasst werden: - Einsparung von Heizoel zu Heizzwecken in den Betriebsanlagen der Klaeranlage - Moeglichst komplette Einsparung von Faulgas im Heizkessel daraus folgend: - Mehrverstromung der im Heizkessel weniger verbrauchten Gasmengen im Blockheizkraftwerk (BHKW) mit dem Ergebnis: - Wirtschaftlicher Ertrag durch Einspeisung dieser Mehrmengen an Strom in das oeffentliche Versorgungsnetz. (orig.)

  15. Processing and physical utilisation of waste materials relevant to iron and steel manufacture; Aufarbeitung und stoffliche Nutzung eisen- und stahlrelevanter Abfallstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harp, G.; Schmidt, B.; Sucker, D. [Betriebsforschungsinstitut VDEh-Institut fuer Angewandte Forschung GmbH, Duesseldorf (Germany)

    1998-09-01

    A part of the waste materials arising in iron and steel manufacture is utilised physically, either internally for the recovery of iron or externally for the production of cement and nonferrous metals. Most of these materials can be used without prior processing. Iron and steel-relevant waste materials which at present are still landfilled or disposed of as hazardous wastes are not immediately suitable for physical recycling as secondary raw material. These waste materials have to be processed without exception before they can be used again in the existing steel and iron manufacturing plants. The results of the authors` own studies have clearly shown that the cupola furnace is suited for the use of a wide variety of waste materials. [Deutsch] Ein Teil der bei der Eisen- und Stahlerzeugung anfallenden Abfallstoffe werden entweder intern zur Rueckgewinnung des Eisens oder extern in der Zement- bzw. Nichteisenmetallgewinnung stofflich verwertet. Dabei handelt es sich ueberwiegend um Materialien, die ohne weitere Aufbereitung verwertbar sind. Die bislang noch deponierten oder als Sonderabfall entsorgten eisen- und stahlrelevanten Abfallstoffe sind ohne weiteres als Sekundaerrohstoff nicht stofflich verwertbar. Die Aufarbeitung dieser Abfallstoffe ist fuer den Wiedereinsatz in den vorhandenen Anlagen zur Gewinnung von Eisen und Stahl zwingend erforderlich. Die Ergebnisse der eigenen Untersuchungen haben klar gezeigt, dass der Kupolofen fuer die Nutzung einer grossen Vielfalt an Abfallstoffen geeignet ist. Zur Erhoehung der spezifischen Einsatzmenge an eisen- und stahlrelevanten Abfallstoffen untersuchen wir derzeit den Einsatz von oxidischen Materialien als sogenannte selbstgaengige Briketts zusammen mit den ueblichen Eisentraegern fuer die Erzeugung von fluessigem Giessereieisen. Selbstgaengig heisst hierbei, dass der Reduktionskohlenstoff und auch die notwendigen Legierungselemente insbesondere Silizium als SiC in den Briketts eingebunden werden. Fuer die Aufbereitung

  16. Open Access und Lizenzierung am Beispiel der Allianz-Lizenzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mirjam Blümm

    2012-10-01

    Full Text Available Im Kontext nationaler Lizenzen erscheinen die Begriffe Open Access auf der einen und Lizenzierung auf der anderen Seite zwei Gegenpole darzustellen – die freie versus kostenpflichtige Nutzung elektronischer Ressourcen. Der Aufsatz zeigt, warum dennoch beide Komponenten Bestandteil der neu entwickelten Allianz-Lizenzen sind. Dabei stellt er die verschiedenen Lizenzierungsmodelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft in ihrer historischen Entwicklung von den Nationallizenzen Classics bis hin zu den seit Anfang des letzten Jahres bestehenden Allianz-Lizenzen vor. Letztere werden hinsichtlich ihrer Konzeption, des dahinterstehenden Lizenzierungsmodells und ihrer zukünftige Ausrichtung näher beleuchtet. Nachdem die Thematik in den Kontext der Open Access-Diskussion eingeordnet wurde, beschäftigt sich der Aufsatz im Weiteren mit der Position der Deutschen Forschungsgemeinschaft bezüglich der Handlungsfelder Open Access und Lizenzierung. Dem folgt eine Analyse, wie die Open Access-Komponente bei den einzelnen Produkten der Allianz-Lizenzen umgesetzt wurde und wie sich die Bedingungen von den in der SHERPA/RoMEO- Datenbank verzeichneten Rechten unterscheidet. Dies mündet in Überlegungen, wie die durch die Allianz-Lizenzen garantierten Open Access-Rechte bei den beteiligten Einrichtungen und Autoren umgesetzt werden können und ob sich dadurch künftig Veränderungen auf dem Publikationsmarkt ergeben.

  17. Evaluation of geological and economic conditions for the exploitation of hydrogeothermal resources; Evaluierung geowissenschaftlicher und wirtschaftlicher Bedingungen fuer die Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erbas, K.; Hoth, P.; Huenges, E.; Schallenberg, K.; Seibt, A. [GeoForschungsZentrum Potsdam (Germany)

    1997-12-01

    The main aspects of the project: `Evaluation of geologic and economic conditions for utilizing low-enthalpy hydrogeothermal resources` are outlined. In this interdisciplinary project the social, economic, technological and geoscientific aspects are analyzed in terms of their complexity and their interrelations. The project will provide a basis for political decision making in the process of promoting and installing of geothermal heating plants. (orig.) [Deutsch] In dem auf drei Jahre angelegten und vom BMBF mit rund 3,6 Mio. DM gefoerderten Projekt werden die Moeglichkeiten der Nutzung niedrigthermaler Tiefenwaesser untersucht. Dadurch sollen die Voraussetzungen fuer eine breitere Umsetzung des vorhandenen Potentials an geothermischer Energie geschaffen werden. Es werden die Projektziele, die Projektstruktur, uebergeordnete Arbeitsschwerpunkte und erste Schlussfolgerungen nach einem Jahr Projektlaufzeit dargestellt. (orig.)

  18. Notebooks in der Hochschullehre. Didaktische und strukturelle Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marco Kalz

    2017-08-01

    Full Text Available Im Rahmen des vom bmb+f geförderten Projektes „Notebook-Universitäten“ sind seit Juli 2002 an 25 Universitäten in Deutschland unterschiedliche Aktivitäten zur Nutzung von Notebooks in der Hochschule gestartet worden. Am Anfang dieser Aktivitäten standen der Aufbau eines Funknetzes (WLAN: Wireless-Local-Area-Access-Network und die Versorgung der Studierenden mit Notebooks. Der inhaltliche Fokus unterscheidet sich dabei an den einzelnen Hochschulen. An einem Teil der Hochschulen widmet man sich der Produktion von Content; neue Lernprogramme bzw. Lernarrangements werden entwickelt, um die Präsenzlehre zu ergänzen oder teilweise zu ersetzen. An anderen Hochschulen steht die Entwicklung einer Lernplattform oder eines Portals im Vordergrund. Der eCampus Duisburg ist eine strategische Initiative der Universität Duisburg-Essen, um digital abbildbare Dienstleistungen in der Lehre und der Verwaltung konsequent über das Inter-/Intranet zu organisieren und den Einsatz von Notebooks in Lehrveranstaltungen zu ermöglichen. Die Initiative wird gemeinsam von Wissenschaftler/innen, zentralen Einrichtungen und der Hochschulverwaltung getragen. Es wird ein intelligenter Übergang zwischen drahtgebundenen und -ungebundenen Services einerseits und die Verknüpfung von bislang getrennten Services andererseits angestrebt. Das Projekt eCampus beinhaltet eine Reihe von Komponenten, die nicht isoliert voneinander gesehen werden dürfen.

  19. Energetische, exergetische und ökonomische Evaluierung der thermochemischen Vergasung zur Stromerzeugung aus Biomasse

    OpenAIRE

    Wiese, Lars

    2007-01-01

    Da die energetische Nutzung nachwachsender Biomasse in Kraftwerken eine generelle Möglichkeit der Stromerzeugung ohne Ausstoß von fossilem CO2 darstellt, wurde in den vergangenen 15 Jahren in Deutschland eine Vielzahl von mit Biomasse betriebenen Dampfkraftwerken mit einer maximalen elektrischen Bruttoleistung von 20 MWel errichtet. Davon werden vor allem Anlagen mit einer installierten, elektrischen Leistung < 10 MWel zur gekoppelten Strom- und Wärmeerzeugung betrieben. Obwohl Vergasungs...

  20. Literaturübersicht zur aktiven Medienarbeit in der pädagogischen Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Sontag

    2014-09-01

    Full Text Available Katharina Sontags Beitrag setzt mit Bernd Schorbs Erkenntnis ein, dass es angesichts der mediatisierten Wissens- und Informationsgesellschaft nicht mehr nur um die Rezeption von medialen Inhalten geht, sondern auch um deren aktive Nutzung, weshalb schon aus diesem Grund die Option für eine handlungsorientierte bzw. praxeologische Medienpädagogik nahe liegt. Dabei geht es neben der partizipatorischen Einbeziehung der SchülerInnen auch und vor allem um ihr selbständiges und verantwortliches Handeln. Im Sinne Dieter Baackes werden dabei die Lebenswelten der Lernenden nachdrücklich als Medienwelten begriffen. Die aktive und produktive Nutzung der Medien stellt insofern einen ganzheitlichen Prozess der Weltaneignung dar, die auch im Blick auf eine demokratische Mediengesellschaft von großer Bedeutung ist. Dabei stellt Sontag im allgemeinen Rahmen der handlungsorientierten Medienpädagogik zehn exemplarische Werke bzw. Beiträge vor, die für die diesbezüglichen Diskussionen grundlegend sind.

  1. A renewable energy policy concept for the rural district of Schmalkalden-Meiningen - Assessment of potential and modelling calculations; Potentiale und Modellrechnungen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krah, N. [Fachhochschule Schmalkalden (Germany). Fachbereich Maschinenbau

    2001-06-01

    The publication is based on previous studies, facts, information, analyses and project results. Using this available reservoir of information, the author examines the potentials and demonstrates that the rural district of Schmalkalden-Meiningen meets all requirements and owns all means to put into place an energy policy that focuses on the use of renewable energy sources and the relevant technologies. The aspects examined are: increasing the energy efficiency; rational use of energy and development of environmentally sound energy supply; use of renewable energy sources; reducing greenhouse gas emissions. (orig./CB) [German] Die Veroeffentlichung baut auf fruehere Untersuchungen, Fakten, Daten, Erkenntnisse und Projekten auf. Unter Verwendung dieser Quellen wird ein Energiekonzept fuer den Landkreis Schmalkalden-Meiningen erarbeitet, das die Nutzung erneuerbarer Energien in den Vordergrund stellt und zeigt, dass der Landkreis alle Voraussetzungen besitzt, um die folgenden Potentiale nutzbar zu machen oder auszubauen: Energieeinsparmoeglichkeiten; rationelle, umweltfreundliche Energieversorgung; Anwendung erneuerbarer Energien; Reduzierung der Schadstoffemissionen. (orig./CB)

  2. Biotechnologische Nutzung der Schwerelosigkeit für medizinische Forschung - Analyse humaner Zellen nach Schwerelosigkeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Grimm, Daniela Gabriele; Bauer, Johann; Hemmersbach, Ruth

    2013-01-01

    For periods of time ranging from 22 seconds in parabolic flights and up to two weeks on sattilites, human cells were exposed to real or simulated weightlessness on a Random Positioning Machine and a 2D clinostat and analysed afterwards. By this approach we can increase our knowledge regarding...... health problems of space travellers and in parallel we get new information concerning several diseases of humans on Earth. Surprisingly, we also observed that single cells exposed to simulated microgravity assemble to three-dimensional aggregates resembling the tissues from which these cells...

  3. Nuclear power plants. Fundamentals, application and hazards of radioactivity; Atomkraftwerke. Grundlagen, Nutzung, Gefahren der Radioaktivitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuetz, Michael

    2011-07-01

    The book includes the following chapters: (1) Fundamentals of atomic physics.(2) Radioactive radiation. (3) Nuclear power plants. (4) Reactor types: light water-cooled reactor, heavy-water reactor, high-temperature reactor, breeding reactor. (5) Fuel cycle: uranium mining, uranium isotope enrichment, NPP operation, spent fuel processing, radioactive waste disposal. (6) Measured variables and units: radiation, radiation dose, mass end energy. (7) Radioactivity measurement. (8) Hazards due to radioactive radiation.

  4. Biomass and its potential for power generation application. Moeglichkeiten der energetischen Nutzung von Biomasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlgrimm, H.J. (Inst. fuer Technologie, Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft (FAL), Braunschweig (Germany))

    1992-01-01

    Energy from biomass will cover but a small part of energy demand although its worldwide potentials are considerable. Energy seems to be produced best and easiest in terms of availability from by-products, from residues and wastes of farming and forestry, from the processing of produce to foods and raw materials, from sewage treatment and municipal/industrial wastes. As liquid fuels derived from regenerative biomass, rapseed oil and ethanol can be used best for automative applications unless their use as raw materials proves to be more meaningful. Enhanced potentials would result from a planned cultivation of energy crops like rushes (miscanthus species) and wood on fast-growth plantation e.g. on areas no longer needed for food crops. (orig./BWI)

  5. Optimised use of sewage gas in wastewater treatment plants; Optimierte Nutzung von Klaergas in der ARA

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mendler, M.

    2009-07-01

    This article takes a look at how greater interest has been noted with respect to the use of sewage gas since the introduction in Switzerland of the cost-covering remuneration for electricity from renewable energy sources. Proven systems for the use of the sewage gas such as its use in gas-motor driven combined heat and power units are discussed as is the use of similar systems based on micro-gas-turbines. Newer technologies such as fuel cells are also discussed. The various systems are compared and the use of the heat produced for sewage-mud drying is discussed. Variants for the equipment of a wastewater treatment plant and the use of the energy produced are presented.

  6. Nutzung von Yammer als leichtgewichtiges many-to-many Kommunikationstool bei der Saxonia Systems AG

    OpenAIRE

    Helas, Holger

    2014-01-01

    Um die dezentrale Kommunikation zwischen Beratern und Softwareentwicklern zu verbessern, entschied sich die Saxonia Systems AG zum Test des Microblogging-Dienstes Yammer. Nach nur vier Wochen waren bereits 89 Anwender im System aktiv, die 1.391 Postings verfasst hatten. Die Evaluation durch eine Online-Nutzerbefragung zeigte die prinzipielle Tauglichkeit und Akzeptanz, aber auch die derzeitigen Grenzen von Microblogging auf.

  7. Developing countries' motivation to use nuclear technology. Motivation von Drittweltlaendern zur Nutzung der Kernenergie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ratsch, U. (FEST, Heidelberg (Germany))

    1990-08-01

    Governments of various developing countries see nuclear energy as an important tool for at least three political goals: Firstly, the expected rise in future energy demand, so they argue, can only be met if nuclear electricity production in the Third World is expanded. Fossil sources are supposed to become increasingly scarce and expensive, and they are also seen to be ecologically damaging. Technologies to harness renewable energy sources are not yet mature and still too costly. Secondly, nuclear technology is seen as one of the most advanced technologies. Mastering of it might help to diminish the technological gap between the First and the Third World. Thirdly, scientific progress in developing countries is hoped to be accelerated by operating research reactors in these countries. All of these arguments ought to be taken as serious motivations. (orig./HSCH).

  8. Process optimisation in waste combustion and gasification; Prozessoptimierung bei der Verbrennung und Vergasung von Abfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Born, M. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg, Inst. IEC, Fakultaet 4 (Germany)

    1998-09-01

    Optimisation of thermal treatment processes is chiefly geared to the following aims: in terms of process engineering, to the homogenisation of input materials, improvement of process effectivity (increased reaction rates), intensification of mixing and exploitation of residence time (approximation to thermodynamic equilibria); in ecological terms, to the minimisation of material flows and pollutant generation and limitation of emissions; and in economic terms to the simplification of process techniques, maximisation of net energy production, and minimisation of the quantity and pollutant content of arising wastes. The present contribution takes a closer look at some of these ways of optimisation. [Deutsch] Die Optimierung der thermischen Behandlungsprozesse wird vor allem mit folgenden Zielstellung durchgefuehrt: - verfahrenstechnisch durch - Homogenisierung der Input-Materialien, Verbesserung der Effektivitaet der Prozesse (Erhoehung der Reaktionsgeschwindigkeit), Intensivierung der Mischung und Nutzung der Verweilzeit (Annaeherung an thermodynamische Gleichgewichte). - Oekologisch durch - Minimierung der Stoffstroeme, Minimierung der Schadstoffentstehung, Begrenzung der Emissionen. - Oekonomisch durch - Vereinfachung der Verfahrenstechnik, Maximierung der Nettoenergieproduktion, Minimierung der Mengen und Schadstoffgehalte entstehender Abfaelle. In den folgenden Ausfuehrungen sollen einige dieser Optimierungsmoeglichkeiten naeher betrachtet werden. (orig./SR)

  9. The relevance of the historical dimension of hydropower; Zur Bedeutung der historischen Dimension der Wasserkraft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aicher, J.

    2000-04-01

    Hydropower has played an important role throughout the past two millennia. It is therefore conceivable that this potential source of energy could again come much more to the forefront today. This is illustrated by examples of the successful reactivation of old hydropower facilities. Furthermore, the paper points out the significance of hydropower for craft and trade during the Middle Ages, for the monastic culture and existing landscape features and for the industrialization that took place in Southern Germany during the 19{sup th} century. Finally, the early days of electricity generation using hydropower are recalled. (orig.) [German] Der Verfasser macht deutlich, dass vielfache historische Quellen auf eine kuenftig moegliche, wesentlich staerkere Nutzung der Wasserkraft hindeuten. Beispielhaft berichtet er von messbaren Erfolgen bei der Wieder-Aktivierung alter Wasserkraftanlagen. Ausserdem wird die Bedeutung der Wasserkraft fuer das Gewerbe im Mittelalter, fuer erhaltene Klosterkultur und Landschaft sowie auf die Industrialisierung mit Wasserkraft im Sueddeutschland des 19. Jahrhunderts hingewiesen. Zum Schluss erinnert der Autor an die Anfaenge der Stromversorgung mit Wasserkraft. (orig.)

  10. Legal points of view on the industrial use of nuclear energy. Rechtliche Perspektiven der energiewirtschaftlichen Nutzung der Kernenergie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steinberg, R.

    1991-01-01

    The acknoweldgement of the connection between the use of fossile energy, the greenhouse effect and climatic changes has led to a reconsideration of political positions on energy. If the outcome of the re-assessment indicates that nuclear energy represents an important form of energy use for the foreseeable future, then the question of requirements for and structure of the decisions necessary for the licensing and operation of nuclear installations takes on new pungency. It has mainly to do with the significance of the political consensus on energy and the need for consensus-forming processes as a prerequisite for the continuance of nuclear energy use. A detailed explanation is given of the subjects of a necessary consensus and conditions for the formation of a consensus including a thorough reform of the licensing of nuclear installations. (orig./HSCH).

  11. Enviromental databases - metadata and standards. Workshop of the working group 'Umweltdatenbanken' of the expert group 'Informatik im Umweltschutz', held by the German Federal Environmental Office on May 19/20, 2003; Umweltdatenbanken - Nutzung von Metadaten und Standards. Workshop des Arbeitskreises 'Umweltdatenbanken' der Fachgruppe 'Informatik im Umweltschutz', veranstaltet vom Umweltbundesamt am 19. und 20. Mai 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-07-01

    The workshop was attended by about 30 experts from authorities, institutions and research institutes in Germany and Austria. One of the key issues was the standardisation of metadata and especially the role of ISO 19115 in environmental information. New systems were presented for accessing and managing geo-information, and the effects of the new standard on existing systems and the possibility of integration in new applications were discussed. There is a general trend, i.e. application of the ISO standard 19115 for data use on the environmental sector, e.g. in the development of the national geo-data meta-information system GeoMIS.Bund, the Brandenburg metadata profile, and the coastal information system NOKIS. However, the ISO standard should not be viewed as the only standard that is relevant. Specialized applications on the environmental sector that use metadata will continue to require further elements as well. The workshop also provided interesting insights into current applications of meta-information systems and environmental databases. (orig.) [German] Das Umweltbundesamt organisierte am 19. und 20. Mai 2003 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis ''Umweltdatenbanken'' des Fachausschusses ''Informatik im Umweltschutz'' einen Workshop zu dieser Thematik. Etwa 30 interessierte Fachexperten aus Behoerden, Institutionen und Forschungseinrichtungen Deutschlands und Oesterreichs nahmen daran teil. Ein Schwerpunktthema bildete der Bereich der Standardisierung von Metadaten und speziell die Rolle von ISO 19115 fuer Umweltinformationen. Einerseits wurden neue Systeme vorgestellt, die den Zugriff auf und die Verwaltung von Geo-Informationen in den Vordergrund stellen, andererseits wurden die Auswirkungen dieses neuen Standards auf existierende Systeme und die Moeglichkeiten der Integration in neue Fachanwendungen diskutiert. Eine deutliche Tendenz, die auf dem Workshop feststellbar war, zeigte sich in der zunehmenden Anwendung

  12. DGMK faculty meeting: Utilisation of energy and matter of wastes and renewable materials, Velen, 20-22 April 1998. Authors` manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung `Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen` 20.-22. April 1998 in Velen/Westf.. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-09-01

    This publication of the Deutsche Wissenschafatliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) contains papers from the conference of the above title that was held in Velen in April 1998. Key subjects were biomass fluidized-bed pregasification, co-cracking of plastics and petroleum residues, waste incinerators, and economic aspects. (ABI) [Deutsch] Die Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) veroeffentlicht Beitraege zu Fragen der energetischen und stofflichen Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen von ihrer Fachtagung in Velen im April 1998. Projekte befassen sich mit der Biomassevergasung in der Wirbelschicht und dem Cocracken von Kunststoffen und Erdoelrueckstaenden. Verschiedene Konzepte zum Betrieb von Muellverbrennungsanlagen werden vorgestellt und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen aufgestellt. (ABI)

  13. Climate change and the Lower Weser region. Final report; Klimaaenderung und Unterweserregion (KLIMU) 'Fallstudie Weseraestuar'. Teilprojekt: Oekologischer Komplex. T. B: Klimasensitivitaet der Unterweser und ihrer Vorlaender. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Osterkamp, S.; Schirmer, M.

    2000-12-01

    The climate sensitivity of the aquatic, amphibic and terrestrial compartments of the lower Weser region was analyzed. This region, located between Bremen and Bremerhaven in northern Germany, is part of a bigger natural reserve ('Unterwesermarsch'). Vegetation and land use were mapped at the biotype level, and forecasts of changes to be expected were attempted on the basis of a regionalised climate scenario. Climate-induced changes in the topology of the headlands and in the morphology of the lower Weser river could not be taken into account. [German] In der vorliegenden Arbeit (Teil B: 'Klimasensitivitaet der Unterweser und ihrer Vorlaender') des Teilprojektes Oekologischer Komplex wird die Klimasensitivitaet der aquatischen, amphibischen und terrestrischen Lebensraeume der Unterweserregion analysiert. (Die Ergebnisse der Untersuchungen der Klimasensitivitaet der Marschen sind im Abschlussbericht des Teilprojektes Oekologischer Komplex, Teil A, Kraft and Schirmer 2000 beschrieben). Das Untersuchungsgebiet, im Norden Deutschlands zwischen Bremen und Bremerhaven gelegen, stellt den inneren Teil des Naturraumes Unterwesermarsch dar. Die Vegetation und die Nutzung des Gebietes wurde flaechendeckend auf der Ebene von Biotoptypenkartierungen erfasst. Prognosen der Flaechenbilanzen und der kuenftigen Veraenderung der Biotoptypen und der Fauna des Vorlandes und der Unterweser wurden auf der Grundlage eines regionalisierten Klimaszenarios vorgenommen. Klimabedingte Veraenderungen der Topografie der Vorlandbereiche und der Morphologie der Unterweser konnten innerhalb der vorliegenden Studie nicht beruecksichtigt werden. (orig.)

  14. Energy in modern times. Contemporary historical perspectives; Energie in der modernen Gesellschaft. Zeithistorische Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ehrhardt, Hendrik [Jena Univ. (Germany); Kroll, Thomas (eds.) [Jena Univ. (Germany). Westeuropaeische Geschichte

    2012-07-01

    Since the oil crisis of 1973 and the economic growth crises of the 1980ies, the topical role of the energy supply problem has been undisputed. The book discusses aspects of contemporary energy research. The focus is on how the concept of energy in Western Europe has changed since the 1970ies, and how this change affected the power industry and the use of power in modern society. The book covers changes in political and cultural concepts, problems of power generation and utilisation, and the influence of economic and ecological processes on the policy of the German government. [German] Die Gegenwartsbedeutung der Energiefrage liegt seit der Oelkrise von 1973 und den Wachstumskrisen der 1980er Jahre auf der Hand. Die Beitraege dieses Bandes schlagen erstmals Schneisen in das Feld der zeithistorischen Energieforschung. Im Mittelpunkt ihrer Analyse stehen die Fragen, wie sich die Auffassung von Energie seit den 1970er Jahren im westlichen Europa veraenderte und welche Auswirkungen dieser Wandel auf die Energiewirtschaft und auf den Umgang mit Energie in der Gesellschaft hatte. Der inhaltliche Bogen dieses Bandes spannt sich vom Wandel der politischen und kulturellen Konzepte, ueber die Problematik der Erzeugung und Nutzung von Energie bis hin zum Einfluss der oekonomischen und oekologischen Prozesse auf die Politik der Bundesrepublik.

  15. Der Sinn der Lehre

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beyes, Timon; Steyaert, Chris

    2015-01-01

    Anhand der Beschreibung und Reflexion einer universitären Lehrveranstaltung, die die Erkundung städtischer Affekte und Atmosphären mittels ethnographischer Praktiken zum Inhalt hat, umreißt unser Beitrag eine Pädagogik des Affekts und skizziert ihre Implikationen für den Sinnbegriff und das Theorem...

  16. The energetic behaviour of single heating devices; Der Energieaufwand der Nutzenuebergabe bei Einzelheizgeraeten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dipper, J.

    2002-07-01

    In this thesis the energetic behaviour of single heating devices is analysed. The combined simulation of building and heating systems is used as tool for the calculations. Within the simulations the building model is varied in regard to the standard of insulation, the massiness and the glazing fraction of the cladding. The utilization is reproduced by different set point profiles of the room temperature and different profiles of the internal loads. The effort figures are calculated for an electrical storage heating system, an electrical direct heating device and a tiled stove. Mathematical models which exist already partially are extended and calibrated with measurements. For the electrical direct heating device and the tiled stove new models are generated and compared with values from the literature. The result of the calculations is the total effort figure e{sub ges} which represents the ratio of effort to the reference requirement. It is shown how the energy effort depends on the behaviour of the occupants. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird das energetische Verhalten von Einzelheizgeraeten untersucht. Als Werkzeug wird die gekoppelte Simulation von Gebaeude und Anlage eingesetzt, mit der Jahressimulationen durchgefuehrt werden. Beim Gebaeudemodell werden dabei der Daemmstandard (ALTBAU, WSV95 und ESV), die Bauschwere (leicht und schwer) sowie der Fensterflaechenanteil (20%, 40% und 60% Anteil an der Fassadenflaeche) variiert. Die Nutzung wird ueber unterschiedliche Solltemperaturprofile und Innenlastprofile abgebildet. Fuer ein Elektrospeichergeraet, ein elektrisches Direktheizgeraet und einen Kachelofen wird der Energieaufwand der Nutzuebergabe berechnet. Teilweise bestehende Rechenmodelle werden erweitert und durch Messungen kalibriert. Fuer das Direktheizgeraet und den Kachelofen werden neue Rechenmodelle erstellt und die Ergebnisse mit Literaturwerten verglichen. Ergebnis der Simulationsrechnungen ist die Gesamtaufwandszahl e{sub ges}, die das

  17. Egypt`s potential for geothermal energy use and underground storage of thermal energy; Moeglichkeiten zur Nutzung geothermischer Energie und zur unterirdischen thermischen Energiespeicherung in Aegypten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abbas, A.M.; Sanner, B.; Knoblich, K. [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Angewandte Geowissenschaften

    1997-12-01

    Egypt belongs to the arid to extremely arid zone. Hot springs or wells are chiefly distributed over the areas of the Golf of Suez shoreline, along the Red Sea coast and in the Bahariya, Dakhla and Kharga oasis in the Western Desert. The Red Sea with it`s branches into the Gulf of Suez and the Gulf of Aqaba/Jordan valley is the northern end of the East African Rift, which is tectonically active and yields further south known geothermal resources (e.g. in Kenya). Thus, a relatively high het flow zone exists on the eastern border of the Gulf of Suez, on Sinai peninsula. The hot springs of Ayun Musa, Hammam Faraon and El Sokhna are located there. Hammam Faroun is the hottest spring in Egypt with water temperature of approx. 70 C. This paper compiles previous studies from Egypt to elucidate the geothermal potential of Egypt and opportunities to make use of it. (orig.) [Deutsch] Aegypten gehoert zur ariden bis extrem ariden Zone. Heisse Quellen oder erbohrte heisse Waesser finden sich hauptsaechlich entlang der Kueste des Golfs von Suez und des Roten Meeres, sowie in den Oasen Bahariya, Dakhla und Kharga in der westlichen Wueste. Das Rote Meer mit seinen Verzweigungen in den Golf von Suez und in den Golf von Akaba/Jordangraben bildet den noerdlichen Abschluss des Ostafrikanischen Grabensystems, das tektonisch sehr aktiv ist und weiter suedlich (z.B. in Kenia) bekannte geothermische Ressourcen bietet. Eine Zone mit hohem geothermischen Waermefluss befindet sich dementsprechend auch am oestlichen Rand des Golfs von Suez, der zur Halbinsel Sinai gehoehrt. Hier werden die heissen Quellen von Ayun Musa, Hammam Faraon und El Sokhna angetroffen. Hammam Faraon ist die heisseste Quelle Aegyptens mit Wassertemperaturen von etwa 70 C. Die vorliegende Arbeit versucht, einige fruehere Studien aus Aegypten zusammenzufassen und das geothermische Potential Aegyptens mit den Moeglichkeiten seiner Nutzung aufzuzeigen. (orig.)

  18. Assessing the success of the German Eco-label. Examination of the effectiveness of the label from the viewpoint of companies using the label and chosen experts; Erfolgskontrolle Umweltzeichen. Ueberpruefung der Wirksamkeit aus Sicht der zeichennutzenden Unternehmen und ausgewaehlter Experten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haessler, R.D.; Mahlmann, I.; Schoenheit, I.

    1998-10-01

    In the forefront of this examination, in which different heuristic methods were used - i.e. interviews, telephone and written surveys - and in the sense of an examination of success, are the previous experiences of the users and interested groups of the German eco-label. This deals individually with, among other things, the preceived environment-related and economic meaning of the eco-label, the reason for using the label, the experiences of using the label or the relationship of the label to other eco-labels and environmental advertising statements, as well as the critical recognition and objections to the `Blue Angel`. Alongside the analysis of all the up-to-date practical knowledge, possibilities for the improvement and development of the `Blue Angel` should also be derived. (orig.) [Deutsch] Im Vordergrund der Untersuchung stehen im Sinne einer Erfolgskontrolle die bisherigen Erfahrungen der Nutzer und der interessierten Kreise mit dem Umweltzeichen `Blauer Engel`. Dabei geht es im einzelnen u.a. um die wahrgenommene umweltbezogene und oekonomische Bedeutung des `Blauen Engel`, die Gruende fuer die Nutzung des Umweltzeichens, die Erfahrungen mit der Nutzung oder das Verhaeltnis zu anderen Umweltzeichen und Umwelt-Werbeaussagen, aber auch um kritische Anmerkungen und Einwaende gegenueber dem Umweltzeichen `Blauer Engel`. Neben der Analyse der bisherigen Erfahrungen sollen auch Vorschlaege fuer die Verbesserung und zukuenftige Fortentwicklung des `Blauen Engel` abgeleitet werden. (orig.)

  19. Supporting measures for hydroelectric power: Legal price regulation; Die preisrechtliche Foerderung der Energiegewinnung aus Wasserkraft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knoedler, H. [Hochschule fuer Verwaltungswissenschaften, Speyer (Germany). Lehrstuhl fuer Wirtschaftliche Staatswissenschaften, insbesondere Allgemeine Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftspolitik; Theobald, C. [Hochschule fuer Verwaltungswissenschaften, Speyer (Germany). Lehrstuhl fuer Verwaltungswissenschaft, Regierungslehre und Oeffentliches Recht

    1996-12-31

    In Germany, the utilization of water-power has a long tradition. Its share of the public electricity supply amounts to almost 4% with an upward trend, making hydroelectric power the leader among the renewable sources of energy. The fact that the growing contribution of water-power is an important element of future-oriented energy policy has only recently been confirmed by the German Federal Government. The following examines whether it is justified to claim that the electricity feed-in law (Stromeinspeisungsgesetz) from 1991 - a corner-stone in promoting renewable sources of energy - is unconstitutional. The paper also illustrates differences between economists and lawyers in characterizing taxes. (orig.) [Deutsch] Die Nutzung der Wasserkraft hat in Deutschland eine lange Tradition. Ihr Anteil an der Bereitstellung des Stroms fuer die oeffentliche Versorgung betraegt knapp 4% bei steigender Tendenz, womit sie Marktfuehrer unter den regenerativen Energietraegern ist. Dass deren verstaerkte Nutzung wichtiger Bestandteil einer zukunftsweisenden Energiepolitik ist, hat die Bundesregierung erst kuerzlich wieder bekraeftigt. Ob das Stromeinspeisungsgesetz (StrEG) - als ein Eckpfeiler zur Foerderung regenerativer Energietraeger - gegenwaertig zurecht dem Vorwurf der Verfassungswidrigkeit ausgesetzt ist, hinterfragt der folgende Beitrag. (orig.)

  20. Anwendung von Methoden der Logistik und Netzplantechnik zur präzedenz- und ressourcenbeschränkten Ablaufplanung von Echtzeitsystemen

    Science.gov (United States)

    Gumzej, Roman; Lipičnik, Martin

    Grundlegende Zusammenhänge zwischen Logistik, Netzplantechnik und Echtzeit sowie den zugehörigen Arten der Ablaufplanung und ihrer Nutzung werden dargestellt. Das Echtzeitprinzip beinhaltet Rechtzeitigkeit von Abläufen, wobei es für eine frühzeitige Beendigung eines Ablaufs keinen Bonus gibt; im Gegensatz zum verspäteten Ablauf, dessen Konsequenzen in der Regel negativ und unabschätzbar sind. Das Just-in-Time-Prinzip gleicht dem der Echtzeit und wird vor allem in der Logistik zur Bezeichnung reibungsloser Abläufe in Beschaffungsketten verwendet. In der Netzplantechnik werden die kritischen Aktivitäten binnen eines Projektes bestimmt, die nicht verzögert werden dürfen, um das Projekt rechtzeitig zu beenden. Außerdem haben die drei Bereiche noch eine Gemeinsamkeit: um realistische Ablaufszenarien darzustellen, müssen in den Analysen auch begrenzte Ressourcen angemessen berücksichtigt werden.

  1. Der Global Compact und der Schutz der Menschenrechte

    OpenAIRE

    Hamm, Brigitte I.

    2011-01-01

    Inhalt: - I. Einleitung - II. Was ist der Global Compact? - III. Wie funktioniert der Global Compact? - IV. Der Global Compact will kein Verhaltenskodex sein. - V. Der Global Compact als Bestandteil von „global governance“ - VI. Der Global Compact und der Schutz der Menschenrechte - VII. Ausschau - Literatur - Teilnehmer des Global Compact

  2. Still not generally accepted. Italy: Development of wind power controlled by established power utilities; Noch keine Breitenbewegung. Die Windkraft entwickelt sich in Italien unter der Kontrolle der etablierten Stromversorger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, K.

    2001-12-01

    Italy is lagging behind in solar and wind power. In September 2001, the installed capacity of wind power was no higher than 650 MW, i.e. one tenth of the installed capacity in Germany, the leader in the field. Experts estimate a potential of 2,500 MW in Italy. [German] Nicht nur bei der Nutzung der ueberreichlich vorhandenen Sonnenenergie hinkt Italien weit hinterher im europaeischen Vergleich (Neue Energie 9/2001). Im Windkraft-Bereich waren Ende September diesen Jahres lediglich knapp 650 Megawatt installiert, weniger als ein Zehntel der Anlagen, die beim Wind-Weltmeister Deutschland stehen. Diesen Spitzenwert wird Italien auch bei noch so grossen Anstrengungen kaum erreichen. Das von der Beschaffenheit des Landes vorgegebene Limit schaetzen die Experten auf 2.500 MW Anlagenleistung. (orig.)

  3. Facades: PE building sites of the future?; Fassaden: PV-Bauplaetze der Zukunft?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lippitsch, O. [KELAG-Kaerntner Elektrizitaets-AG, Klagenfurt (Austria); Friess, M. [Siemens AG Oesterreich, Wien (Austria)

    1996-12-01

    In order to limit the area used by the photo-electric use of solar energy, idle areas such as roofs and facades should be used. As backfitting is connected with high costs, solutions with integrated weather protection and energy obtention functions are favoured. Starting from an analysis of the stock of areas, the technical concept of the KELAG facade is described. (HW) [Deutsch] Um den Flaechenverbrauch bei der photovoltaischen Nutzung der Solarenergie einzuschraenken, sollten brachliegende Flaechen wie Daecher und Fassaden genutzt werden. Da die nachtraegliche Anbringung mit hohen Kosten verbunden ist, werden Loesungen mit integrierter Wetterschutz- und Energiegewinnungsfunktion favorisiert. Ausgehend von einer Flaechenbestandsanalyse wird die technische Konzeption der Kelag-Fassade dargestellt. (HW)

  4. Die Bibliothek 2.0 ist tot – es lebe der Bibliothekar 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David Tréfás

    2013-03-01

    Full Text Available Schweizer Bibliotheken bekunden Mühe mit ihren Auftritten im Internet. Insbesondere ihre Facebook-Seiten werden nur ungenügend genutzt. Dieser Artikel stellt die These in den Raum, wonach der Misserfolg der Bibliotheken vor allem darauf beruht, dass sie die Handlungsweisen ihrer Nutzer nicht der Umgebung des Web 2.0 anpassen. Erst wenn sich Bibliotheken als gleichberechtigte Mitglieder einer Community sehen, kann beispielsweise die Nutzung von Facebook wirklich gelingen.Swiss libraries have difficulties with their web presence. Especially their facebook pages are not being used sufficiently. This article suggests that the libraries’ failure is due to false expectations of user behaviour in a web 2.0 environment. Only if libraries regard themselves as equal members of a web community, can their web 2.0 presence and especially facebook presence unfold fully.

  5. Optimised utilisation of existing incinerators by installation of upstream reactors for treatment of waste with high calorifica value - HYBRID waste treatment plants; Optimierte Nutzung bestehender Abfallverbrennungsanlagen durch Errichtung vorgeschalteter Reaktoren zur Behandlung heizwertreicher Abfaelle - HYBRID-Abfallbehandlungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    El Labani, M.

    2000-07-01

    Abfallverbrennungsanlagen nachtraeglich um leistungsfaehige Rauchgasreinigungssysteme ergaenzt werden. Dies fuehrte zu einem erheblichen Anstieg der Kosten und Behandlungsgebuehren mit dem entsprechenden Druck zur optimierten Nutzung. Zusaetzliche Behandlungskapazitaeten werden benoetigt fuer heizwertreiche Abfaelle. Sie koennen zwar in konventionellen Abfallverbrennungsanlagen fuer Hausmuell behandelt werden, bedingen aber aufgrund des hoeheren Heizwertes eine Durchsatzreduzierung was die Kostensituation weiter negativ beeinflusst. Daher favorisieren aktuelle Konzepte die Behandlung heizwertreicher Abfaelle in spezifischen, dezentralen Anlagen. Die ueblicherweise kleinen Anlagen gehen einher mit hohen Nebenkosten der Errichtung. Zur Abschaetzung des Optimierungspotentials bestehender Abfallverbrennungsanlagen wurde deren Auslastungssituation untersucht. Bei umfangreichen Messkampagnen am MHKW Darmstadt konnte selbst bei 100%iger Auslastung der Verbrennungseinheit in der Rauchgasreinigungsanlage eine Luecke aufgezeigt werden, die durch eine entsprechend angepasste Vorschaltanlage aufgefuellt werden koennte. Eine solche Vorschaltanlage definiert zusammen mit der bestehenden Abfallverbrennungsanlage eine HYBRID-Abfallbehandlungsanlage. Die Bereitstellung eines Instrumentariums zur Unterstuetzung der Entscheidungsfindung bei der Konzeption solcher Anlagen ist Gegenstand dieser Arbeit. (orig.)

  6. The oil pore burner for household furnaces; Der Oelporenbrenner fuer die Haushaltsfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heidermann, T.; Keppler, M.; Rutsche, A.; Hatzfeld, O.; Koehne, H.; Lucka, K.; Rudolphi, R.; Trimis, D.; Durst, F.

    1999-07-01

    While heating of modern buildings requires less and less energy, sufficient heat is still required for water heating. There is a trend towards compact, low-emission and high-efficiency systems. The oil pore burner developed at LSTM Erlangen is a promising technology, which combines the cold flame evaporation concept of EST of RWTH Aachen with the pore burner technology. The result is a modern system for high-modulating, low-emission and low-noise combustion of heating oil with exhaust condensation. A 10% improvement in furnace efficiency is achieved. [German] Waehrend der Raumwaermebedarf moderner Wohneinheiten stetig sinkt, erfordert die Warmwasserbereitung nach wie vor die Bereitstellung ausreichend grosser Waermeleistungen. Aus diesem Grund geht der Trend bei modernen Oelfeuerungsanlagen im Haushaltsbereich in zu kompakten, emissionsarmen Einheiten mit Brennwertnutzung. Einen Druchbruch verspricht der Oelporenbrenner. Der Porenbrennertechnik wurde am LSTM Erlangen entwickelt. Der Oelporenbrenner vereinigt das am EST der RWTH Aachen entwickelte Verdampfungskonzept unter Nutzung der Kalten Flammen mit der Porenbrennertechnik zu einem neuartigen Heizgeraetekonzept, das die hochmodulierbare, schadstoff- und geraeuscharme Verbrennung von Heizoel mit Brennwertnutzung ermoeglicht. Dadurch wird eine Verbesserung des Feuerungwirkungsgrades bis zu 10% erreicht. (orig.)

  7. Plant documentation by means of a geographical information system - GIS at Bayerngas GmbH; Anlagendokumentation mittels eines Geographischen Informationssystems - GIS bei der Bayerngas GmbH

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lucas, D. [PHOTOGRAMMETRIE GMBH, Muenchen (Germany); Schroecker, D.; Grosshennig, P. [Bayerngas GmbH, Muenchen (Germany)

    1998-11-01

    The report presents the gradual introduction of a geographical orientated information system using SMALLWORLD GIS for the documentation of the complete technical installations of Bayerngas. There is also a supplement description of the SMALLWORLD GIS, in particular the consideration of specific data of Bavarian geodesy. (orig.) [Deutsch] Im Bericht wird die phasenweise Einfuehrung eines geographisch orientierten Informationssystems unter Nutzung des SMALLWORLD GIS dargestellt, in dem alle technischen Anlagen bei der Bayerngas dokumentiert werden sollen. Es werden darueber hinaus Ergaenzungen zum SMALLWORLD GIS beschrieben, u.a. die Beruecksichtigung der bayernspezifischen Daten im Vermessungswesen. (orig.)

  8. Analyse interreligiöser Begegnung in der Praxis. Kontext, Bedingungen, Strategien und Konsequenzen am Beispiel lebensgeschichtlicher Erzählungen aus einem christlich-muslimischen Begegnungszentrum in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mirjam Eva Stricker

    2016-01-01

    Full Text Available Interreligiöse Dialoge im Allgemeinen und christlich-muslimische Dialoge in Deutschland im Besonderen können einen wichtigen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben leisten. Gleichzeitig stellen interreligiöse Dialoge einen Ort potenzieller interreligiöser Konflikte dar, was u.a. mit der Beschaffenheit von "Religion" zusammenhängt. Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Relevanz potenzieller interreligiöser Konflikte und dem (präventiven Umgang damit in konkreten Begegnungssituationen ist das Thema für empirische Untersuchungen von besonderem Interesse. Die hier vorgestellte qualitative Studie hatte daher zum Ziel, einen Zugang zur Alltagspraxis interreligiöser Dialoge zu erlangen und diese Praxis zu analysieren. Mit der anfangs offen gehaltenen Forschungsfrage sollte herausgefunden werden, wie sich interreligiöser Austausch auf persönlicher Ebene gestaltet, wie die Beteiligten diesen wahrnehmen, wie sie in Begegnungssituationen handeln, und welche Überzeugungen sie dabei leiten. Zur Datenerhebung wurden die teilnehmende Beobachtung und narrative Interviews eingesetzt. Das Vorgehen bei der Auswertung leitete sich aus der relationalen Hermeneutik ab, ergänzt durch Kodierverfahren der Grounded-Theory-Methodologie. Die Ergebnisse umfassen den Versuch eines Modells interreligiöser Begegnung. In allen hierzu entwickelten Kategorien lassen sich Bezüge zum Thema "Lernen" herstellen, welches sich als interreligiöses Lernen interpretieren lässt. Daraus kann die begründete Vermutung abgeleitet werden, dass die Befähigung zum interreligiösen Austausch in der Praxis auch erst durch konkrete interreligiöse Begegnungen entstehen kann. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1601174

  9. Learn & Go: Entwicklung einer Mobile Learning Applikation für Smartphones zur Nutzung von Learning Management Features und Funktionen via Webservice [Learn & Go: Development of a mobile learning application for smartphones to use learning management features and functions via web services

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Igel, Christoph

    2013-01-01

    Full Text Available [english] This paper indicates an attractive offer of the Saarland University to the economic study organisation in the mobile age. The realised solution allows students, without requiring any browser technologies, to use functions of the University’s learning management system avoiding to hold information and contents available more than once. Besides the methodical approch to gain the prototyp of the mobile application, the thereby achieved added value of accessing information for medical students regardless time or place is pointed out as well as the advantage perspectively gained as an innovative qualification option in the lifelong learning process for all different kinds of professional groups in the medical sector.[german] Dieser Beitrag zeigt im mobilen Zeitalter eine attraktive Offerte der Universität des Saarlandes zur ökonomischen Studienorganisation auf. Die realisierte Lösung ermöglicht Studierenden, fernab von Browsertechnologien, die Nutzung von Funktionen des Learning-Management-Systems der saarländischen Hochschulen ohne die Informationen und Inhalte mehrfach vorzuhalten. Das methodische Vorgehen zur Pilotierung der mobilen Applikation wird im Folgenden ebenso beleuchtet wie das hierdurch ermöglichte Potential des orts- und zeitunabhängigen Zugriffs auf Informationen, zum einen für Studierende der Human- und Zahnmedizin an der Universität des Saarlandes und zum anderen perspektivisch als innovative Qualifizierungsform im Lifelong Learning Prozess für alle Berufsgruppen im Gesundheitswesen.

  10. Modellierungskonzepte der Synergetik und der Theorie der Selbstorganisation

    NARCIS (Netherlands)

    Ebeling, Werner; Scharnhorst, Andrea; Braun, Norman; Saam, Nicole J.

    2015-01-01

    In der heutigen Forschungslandschaft von Modellbildung und Simulation in den Sozialwissenschaften finden sich viele Modelle, deren Wurzeln in der Physik liegen. Gebiete wie Econophysics oder Sociophysics tragen diesen Bezug in ihrem Namen. Bei der Modellbildung steht in der Regel der erkenntnistheor

  11. Potential for the energy-oriented use of biomass in Switzerland; Potentiale zur energetischen Nutzung von Biomasse in der Schweiz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oettli, B.; Blum, M.; Peter, M.; Schwank, O. [Infras, Zuerich (Switzerland); Bedniaguine, D.; Dauriat, A.; Gnansounou, G. [Swiss Federal Institute of Technology (EPFL), Laboratory of Energy Systems (LASEN), Lausanne (Switzerland); Chetelat, J.; Golay, G. [Swiss Federal Office of Technology (EPFL), Laboratoire de systemes d' information geographique (LASIG), Lausanne (Switzerland); Hersener, J.-L. [Ingenieurbuero Hersener, Wiesendangen (Switzerland); Meier, U. [Meritec GmbH, Guntershausen (Switzerland); Schleiss, K. [Umwelt- und Kompostberatung, Grenchen (Switzerland)

    2004-07-01

    This comprehensive report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the potential offered by the use of biomass in the energy area. In the first and main part of the report, the base data and the methodology used are discussed and the theoretical and realisable potentials are examined. Scenarios on reference-energy prices are discussed, whereby the price of oil is taken as primary reference. General estimates of the potential of biomass are presented for 2025 and 2040 and compared with figures for 2003. Conversion paths and various types of installations are discussed. Economic potential and future market-shares of biomass energy-use are discussed. Finally, the external costs of energy supply systems are examined and their influence on the economic potential of biomass technologies is discussed. The second part of the report takes a look at the use of geographic information systems (GIS) for data acquisition and the visualisation of energy-potentials. In the third part of the report, the optimal use of the potential offered by biomass is looked at and the most important results and recommendations of the study group are presented. The report is completed with a list of relevant literature and a comprehensive appendix.

  12. The strategic role of district heating in renewable energy use; Die strategische Bedeutung der Nahwaerme zur Nutzung erneuerbarer Energien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nast, M. [Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stuttgart (Germany). Abt. Systemanalyse und Technikbewertung; Boehnisch, H. [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), Stuttgart (Germany)

    1998-02-01

    District heating allows the utilization of biomass in low emission heating plants, the exploitation of solar energy and the seasonal storage of heat. If a sustainable energy supply system is to be created, district heating must not only be the system of choice for new housing districts but must also be retrofitted in existing settlements. The detailed analysis of a rural community shows that large segments of existing buildings can be connected to district heating systems even in regions with predominantly single dwellings and rural housing densities. The conditions necessary for establishing district heating systems are discussed. (orig.) [Deutsch] Nahwaermesysteme ermoeglichen, fossile und biogene Brennstoffe einzusetzen und lassen sich an saisonale Waermespeicher anschliessen. Zum Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung ist Nahwaerme nicht nur in Neubaugebieten notwendig sondern muss auch in den schon laenger genutzten Gebaeudebestand integriert werden. Das Beispiel einer umfassend analysierten Landgemeinde zeigt, dass ein grosser Teil des bestehenden Gebaeudebestandes an Waermenetze angeschlossen werden kann, selbst bei vorherrschender Bebauung mit Einfamilienhaeusern und laendlichen Gebaeudedichten. Die notwendigen Rahmenbedingungen fuer den Aufbau einer Nahwaermeversorgung werden erlaeutert. (orig.)

  13. Guide biogas. From production to utilization. 5. compl. rev. ed.; Leitfaden Biogas. Von der Gewinnung zur Nutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2010-07-01

    The book under consideration is a guide for biogas and consists of the following contributions: (a) Targets of the guide (M. Kaltschmitt); (b) Fundamentals of anaerobic fermentation (J. Friehe); (c) Systems engineering for supplying biogas (J. Postel); (d) Description of selected substrates (J. Friehe); (e) Operation of biogas plants (J. Liebetrau); (f) Gas processing and possibilities of utilization (M. Wetthaeuser); (g) Legal and administrative framework conditions (H. von Bredow); (g) Economy (S. Hartmann); (h) Company organisation (G. Reinhold); (i) Quality and utilization of fermentation residues (H. Doehler); (j) Implementation of a project (E. Fischer); (k) Position and significance of biogas as a renewable energy resource in Germany (M. Kaltschmitt); (l) Project examples (J. Friehe).

  14. Harnessing the potential of process analysis - the need for standardization; Nutzung des Potenzials Prozessanalyse - die Notwendigkeit der Standardisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, Oliver [Malvern Instruments Ltd., Malvern (United Kingdom)

    2009-07-01

    Intense pressure on manufacturing costs across many industries continues to fuel the demand for fully automated process control. Its achievement, however, requires the integration of process analyzers from different vendors, in a way that ensures highly effective data transfer and control. With this goal in mind, a variety of interested parties have come together to address issues of standardization. The recently formed OPC Analyser Device Integration (OPC ADI) working group is made up of both instrument manufacturers and industrial users of analytical instrumentation. (orig.)

  15. Utilization of K-technology for waste processing. Nutzung der KS-Technologie fuer die Verarbeitung von Abfallstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nelskamp, H.

    1992-03-01

    In addition to continuous inprovements the product range and capacity adaptations to the state of the market, observations are made in sand-lime brick industry to apply existing technology for a further utilization. An interesting aspect is the utilization or further preparation of certain waste materials which cannot be reused at present due to their chemical-physical composition. These investigations show the possibilities as well as the disadvantages, which result from the processing of waste materials by means of KS-technology. These investigations are restricted to a few characteristic residues from power stations waste incineration and steel production. (orig./BBR). 27 figs., 26 tabs.

  16. Using geothermal energy to heat railway platforms; Nutzung der Erdwaerme zur Beheizung von Bahnsteigen. Umweltfreundliche Temperierung von Personenverkehrsflaechen mittels Geothermie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Katzenbach, R. [Inst. Versuchsanstalt fuer Geotechnik der TU Darmstadt (Germany); [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. fuer Geotechnik; Waberseck, T. [Inst. fuer Geotechnik der TU Darmstadt (Germany); [Hering Bau GmbH und Co.KG, Burbach (Germany); Bolk, P. [Hering Bau GmbH und Co. KG, Burbach (Germany); [Meierhans und Partner GmbH, Mainz (Germany); Steinbach, C. [Meierhans und Partner GmbH, Mainz (Germany)

    2007-07-01

    In recent years, increasing recourse has been had to geothermal energy to heat buildings in an environmentally friendly and resource-saving manner. For a number of years, efforts have also been made to tap the enormous potential offered by geothermal energy for transport route operation. One line of development in this field is to use geothermal heat to warm passenger transport areas such as railway platforms, which can be kept free of snow and ice in winter using this regenerative energy source. (orig.)

  17. Options of biomethane production and utilisation. An ecological analysis; Optionen der Biomethanbereitstellung und -nutzung. Eine oekologische Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oehmichen, Katja; Seiffert, Michael [Deutsches BiomasseForschungsZentrum gGmbH (DBFZ), Leipzig (Germany)

    2010-07-01

    Biomethane production by biochemical and thermochemical conversion offers two complementary technologies for high-efficiency methane production from agricultural and forestry biomass, both for mobile and stationary applications.

  18. Use of biomass from MSW for energy generation; Nutzung der Potenziale des biogenen Anteils im Abfall zur Energieerzeugung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, Gaston; Wuensch, Christoph; Schnapke, Antje; Schingnitz, Daniel; Baumann, Janett [Technische Univ. Dresden (Germany). Institut fuer Abfallwirtschaft und Altlasten; Brunn, Lilly; Guenther, Marko; Wagner, Joerg; Bilitewski, Bernd [Institut fuer Abfallwirtschaft und Altlasten, Pirna (Germany)

    2011-05-15

    In Germany the waste management sector makes a significant contribution to energy production. Because waste contains a high part of carbon of biogenic origin, emissions from the treatment have to be considered as climate-neutral. Therewith the energy use from waste treatment processes is an important part of the substitution of fossil fuels linked with savings of CO{sub 2}-emissions. Content of the study is a detailed CO{sub 2}-balance of all waste treatment technologies that can be characterized with climate neutral energy production by using the biogenic carbon in the waste material. The carried out calculations for 2006 show clearly that the CO{sub 2} balance of the waste management sector is influenced significantly by the CO{sub 2}-emissions load from disposal sites. Lower CO{sub 2}-emissions for MBA in comparison to incineration plants result from low amounts of RDF which are mainly disposed in coal-fired power stations and cement works. These plants have a higher electric efficiency in comparison to incineration plants or the fuel energy is used directly in the cement plant, respectively. To quantify the development of the contribution of the waste management sector to energy production and climate protection the calculated results have been compared to a basis scenario in the year 1990. Since 1990 the balanced CO{sub 2,eq}-netto emissions could be reduced from about 34,0 Mio. Mg/a to 3,8 - 7,3 Mio. Mg/a in 2006, depending on the chosen substitution scenario and the corresponding CO{sub 2}-emissions factor for heat and electric power. That means the reduction from 1990 to 2006 is within the range 78 % to 89 %, according to the substitution scenario and the particular emission factor. This degressive development of climate relevant emissions by waste management processes in Germany is mainly caused by the legislative measurements, like the prohibition of disposal of untreated waste streams according to AbfAblV. Furthermore the development of the state of the art has an important influence on the climate protection potential of waste management processes (e.g. improved efficiency of incineration plants). (orig.)

  19. The solar furnace of DLR Koeln; Der Sonnenofen der DLR Koeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, A.; Dibowski, G.; Groer, U. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt (DLR), Koeln (Germany). Hauptabteilung Energietechnik

    1997-12-31

    In 1991 the North-Rhine Westphalian Government established the so-called Solar Working Group as a platform for the selective promotion of solar energy research and utilisation projects. In opting for the realisation of the ``high-flux density solar furnace`` project DLR has undertaken to provide an easily accessible, infrastructurally well-equipped installation for all experiments requiring highly concentrated sunlight. The project aim set out at the beginning has been realised to the full. The performance data of the solar furnace show that the original specifications have been overfulfilled in some cases. The great response and the very favourable operating results of the solar furnace since 1994 clearly demonstrate that this kind of plant can be operated satisfactorily under radiation conditions as they prevail in the region around Koeln. (AKF) [Deutsch] Im Jahre 1991 ist die Arbeitsgemeinschaft Solar durch die nordrheinwestfaelische Landesregierung ins Leben gerufen worden, um Projekte zur Erforschung und Nutzung von Solarenergie gezielt foerdern zu koennen. Um all denjenigen Experimenten, die hochkonzentrierte Sonnenstrahlung benoetigen, eine leicht erreichbare und mit guter Infrastruktur ausgestattete Anlage bieten zu koennen, hat sich die DLR zur Verwirklichung des Projektes `Hochflussdichte-Sonnenofen` entschieden. Das gesetzte Projektziel konnte in vollem Umfang erreicht werden. Die Leistungsdaten des Sonnenofens zeigen, dass die Auslegungswerte zum Teil uebertroffen werden konnten. Die grosse Resonanz und die sehr positiven Betriebsergebnisse des Sonnenofens seit Juni 1994 zeigen deutlich, dass der Betrieb einer solchen Anlage auch unter den Einstrahlungsbedingungen in der Koelner Region sinnvoll ist. (orig./AKF)

  20. Experience gained with the use of models and simulation for the utilisation plan of power plants of PreussenElektra; Erfahrungen mit dem Einsatz von Modellbildung und Simulation in der Kraftwerkseinsatzplanung der PreussenElektra

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bredow, M. [PreussenElektra Netz GmbH und Co. KG, Lehrte (Germany). Hauptschaltleitung und Lastverteilung

    1999-07-01

    The method to project the supply of wind power, that is currently applied by the PreussenElektra network and that takes into account the model of the German meteorological service provides valuable support for decisions regarding the planned utilisation of energy. However, this method is not satisfactory yet with respect to an optimal economic and ecological utilisation of energy and to an electric power market model based upon a firm time schedule. (orig.) [German] Das zur Zeit von der PreussenElektra Netz eingesetzte Verfahren zur Prognostizierung der Windeinspeisung unter Nutzung des Deutschlandmodells des Deutschen Wetterdienstes liefert wertvolle Entscheidungshilfen bei der Energieeinsatzplanung. Im Interesse eines optimalen wirtschaftlichen und oekologischen Energieeinsatzes und unter dem Blickwinkel eines fahrplanbasierten Strommarktmodells kann man damit jedoch nicht zufrieden sein. (orig.)

  1. Die Entwicklung des Zeitschriftenbestands an der Medizinischen Bibliothek der Charité in den Jahren 2005–2013 [Development of the journal holdings at the Medical Library of the Charité 2005–2013

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paepcke, Ulf

    2013-09-01

    Full Text Available [english] In 2005 the “Charité – University Medicine Berlin“ was created in its existing organizational structure by a law passed by the Berlin state parliament. The article describes the repercussions this had on the medical libraries involved with a focus on the development of the journal holdings up to 2013, how its composition has changed since then, its usage and possible future development.[german] Durch ein Berliner Landesgesetz wurde 2005 die „Charité – Universitätsmedizin Berlin“ in ihrer heutigen Organisationsform geschaffen. Der Artikel beschreibt die Auswirkungen auf die beteiligten medizinischen Bibliotheken, wobei der Schwerpunkt auf der Entwicklung des Zeitschriftenbestands bis ins Jahr 2013 liegt, seine veränderte Zusammensetzung, Nutzung und mögliche künftige Entwicklung.

  2. Die semantische Ordnung der Dinge im Web. Bildung mit den HTTP-Dämonen zwischen Widerstreit und adaptiver Regelung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2015-06-01

    Full Text Available Die zentrale These dieses Beitrags ist, dass das WWW im Interesse der Bildung des Menschen genutzt werden kann, eine solche Nutzung aber aus historischen Gründen eher selten ist. Der Beitrag entwickelt Gestaltungs- und Reflexionsoptionen im Interesse einer produktiven Rekombination von Services und des progressiven Designs der medialen Infrastruktur des WWW und empfiehlt eine solidarische Kooperation zwischen Informatik und Pädagogik, um eine reflektierte Gestaltung zu implementieren. The world wide web can be used for educating people, but this is hardly the case. The paper argues that this lack of education is connected to historical contexts and develops options to design and reflect the internet for education. The aim is to combine services of the world wide web and a progressive design of the infrastructure. Solidarity in the cooperation between computer sciences and education for a reflective design is suggested to put this aim into practice.

  3. Diätetische Lebensmittel im Frühstadium der Alzheimer-Demenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rainer M

    2015-01-01

    Full Text Available Angesichts der gehäuften Fehlschläge in der klinischen Entwicklung von Arzneimitteln, die mechanistische neue Therapieansätze für die Alzheimer-Demenz verfolgen, tritt das Konzept der ernährungsseitigen Behandlung zunehmend in den Brennpunkt. Abseits der für Präventionszwecke breit beworbenen Nahrungsergänzungsmittel verdienen die „medical foods“, die therapeutischen Zwecken dienen und ihre Ansprüche nach etablierten wissenschaftlichen Kriterien belegen müssen, Aufmerksamkeit. In diesem Übersichtsartikel werden die für die Produkte Souvenaid®, Axona®, Acutil® und Cerefolin NAC® publizierten Daten besprochen. Als bemerkenswert sind die offensichtliche Notwendigkeit des möglichst frühen Therapiebeginns sowie die modulierende Rolle des Apolipoprotein-E-Genotyps zu erwähnen. Obgleich klinische Vergleichsstudien dieser speziellen Diätetika mit etablierten Arzneimitteln noch fehlen und auch ein unmittelbarer Vergleich der Produkte untereinander derzeit nicht möglich ist, scheint ihre therapeutische Nutzung angesichts ihres unproblematischen Nebenwirkungsprofils durchaus Möglichkeiten für die früheste Phase der Alzheimer-Demenz zu eröffnen.

  4. Photovoltaic energy conversion in vocational training. Training program for electrical engineering; Photovoltaik in der beruflichen Ausbildung. Lernprogramm. Berufsfeld Elektrotechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    ISET is an application-orientated research institute for designing electric systems for renewable energy use, rational energy use, andwater treatment. ISET focuses on environmentally acceptable an sustainable use of energy and water and the saving of natural resources. This training program was developed by ISET in cooperation with the department of vocational training of Gesamthochschule Kassel University and is based on two diploma dissertations. It is available on CD-ROM and presents the fundamentals of photovoltaic energy conversion for vocational training in the field of electrical engineering. [German] Das ISET ist ein anwendungsorientiertes Forschungsinstitut zur Gestaltung der elektrischen Systemtechnik fuer die Nutzung erneuerbarer Energien, der rationellen Energieverwendung und der Wasserbehandlung. Wir setzen uns fuer einen umweltvertraeglichen und nachhaltigen Umgang mit Energie und Wasser zur Erhaltung der natuerlichen Lebensgrundlagen ein. Bei der Entwicklung des Lernprogrammes hat das ISET die technisch-wissenschaftliche Betreuung uebernommen. Das Lernprogramm wurde im Rahmen von zwei Diplomarbeiten an der Universitaet Gesamthochschule Kassel, Fachbereich Berufs- und Fachdidaktik, entwickelt und wird in Form einer CD-ROM angeboten. Die curriculare und didaktische Entwicklung eines Lerngebietes zur Photovoltaik fuer die Berufsausbildung im Berufsfeld Elektrotechnik waren Schwerpunkt der Arbeiten. (orig./AKF)

  5. Power generation from biomass: Status report on catalytic-allothermal wood gasification. Papers; Energetische Nutzung von Biomasse: Stand der Realisierung der katalytisch-allothermen Holzvergasung. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spindler, H.; Bauermeister, U.; Kliche, H.; Seiffarth, K. (comps.)

    2001-12-01

    The topic of this event is bound up with the activities of FOeST in the field of gasification of biomass in decentralized small plants (< 2 MW{sub el}). The start project was a research work in 1993 to select a gasification process for using wood, sludge or plastic waste, continued 1995 by a research project with gasification tests of tar oil contaminated wood in a small gasification reactor with good results in environmental compatibility. But the following planning process of a demonstration plant for 500 kW{sub el} has shown, that the biomass gasification couldn't reach economic efficiency. Due to the development of an catalytic-partial allothermal gasification process of GNS ltd. it was clear, that the technical efficiency could be increased considerably. So, in 2000, a project started to test this catalytic-partial allothermal gasification in a pilot plant. Today the results of research, development and testing of biomass gasification with catalytic-partial allothermal processing as well as practically experience with a gasification plant, general conditions and further activities for energetically utilisation of biomass in Saxonia-Anhalt will be presented. (orig.)

  6. Zur Terminologie und zum Wortschatz der Deutschen Fachsprache der Chemie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vita Banionytė

    2011-04-01

    Full Text Available Der Artikel wird der Terminologie und dem Wortschatz der deutschen Fachsprache der Chemie gewidmet. Im theoretischen Teil wird die Charakteristik der Kernbegriffe des vorliegenden Themas, die Einteilung der Fachwortschätze durch deutsche Sprachforscher gegeben; weiterhin wird die Geschichte und der heutige Stand der deutschen Fachsprache der Chemie überblickt. Im praktischen Teil werden die Namen der chemischen Elemente, die chemische Nomenklatur und die Trivialnamen, Quellen der chemischen erminologie und des Wortschatzes analysiert.

  7. Editorial: Visuelle Methoden in der Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2005-06-01

    die Beschränkung auf Text- oder Tonaufzeichnungen möglich ist. 3. Die konzeptionelle Entwicklung und forschungspraktische Erprobung von Video-Dokumentationen und computergestützten Video-Analysen SVEN KOMMER und RALF BIERMANN (Pädagogische Hochschule Freiburg bieten in ihrem Beitrag «Video(technik in der erziehungswissenschaftlichen Forschung» einen Überblick über den methodologisch-methodischen Entwicklungsstand und geben konkrete Einblicke in das Projekt «Medienbiografien mit Kompetenzgewinn», das aktuell im Rahmen des Kompetenzzentrums für Genderforschung und Bildungsfragen (PH Freiburg durchgeführt wird. Ausgehend von der Annahme, dass die ausschliessliche Nutzung von verbalen Selbstexplikationen in qualitativen Interviews nicht ausreicht, um die medialen Handlungspraxen der Befragten adäquat zu erfassen, stellen die Autoren ein Triangulations-Konzept vor, das wesentlich auf der videogestützten Beobachtung von Computerkursen beruht. Über rein methodologische Erörterungen hinausgehend werden die einzelnen Schritte der Datenerhebung sowie die Aufgaben bei der quantitativen Kodierung des aufgenommenen Videomaterials sehr konkret auf dem Hintergrund der Projekterfahrungen beschrieben. Die detaillierte Darstellung der Möglichkeiten der computergestützten Filmanalyse-Programme «Catmovie und Videograph», die für die Auswertung umfangreichen Materials geeignet sind (u.a. SPSS-Files, vermittelt eine Reihe forschungspraktischer Erfahrungswerte, die für die Planung eigener Vorhaben dienlich sein können. In einem Fazit-Kapitel halten KOMMER und BIERMANN im Hinblick auf die analysierten Befunde fest, dass sich erst über die Integration der Videodaten Erkenntnisse ergaben, die bei den Interviews von den Befragten nicht expliziert wurden und auch in einer vertiefenden Interpretation dieser Interviews nur bedingt herausgearbeitet werden konnten. PHILIPP MAYRING (Universität Klagenfurt, MICHAELA GLÄSER-ZIKUDA und SASCHA ZIEGELBAUER (P

  8. Experience with fermentation of grass and grass silage from extensively used grassland. Feasibility study on monofermentation of grass silage from contaminated sites - biomass from grasslands of the Elbe dyke foreland; Betriebserfahrungen mit der Vergaerung von Gras und Grassilagen von extensiv genutztem Gruenland. Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heuer, Hans-Juergen [Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Uelzen (Germany)

    2011-07-01

    This feasibility study was concluded in 2011; monofermentation of grass silage from contaminated sites of the Elbe dyke foreland was investigated. It was found that a biogas operated in monofermentation of grass silage from extensively used grasslands is technically and economically feasible in batch operation. It was also shown that the fermentation residue can be used as agricultural fertilizer, provided that it is first turned in a compost turning unit and then worked into the soil. In view of the high pollutant concentration of the soils in the Elbe dyke foreland, the results of the project give the agricultural businesses in the Elbe valley grasslands an alternative use of the land. [German] Die Machbarkeitsuntersuchung zur Monovergaerung von Grassilagen schadstoffkontaminierter Standorte am Beispiel der eingesetzten Biomasse von Gruenlandflaechen aus dem Deichvorland der Elbe wurde Anfang Mai 2011 abgeschlossen. Im Ergebnis wurde herausgearbeitet, dass sich eine Biogaslage im Monovergaerungsverfahren mit ausschliesslich nur Grassilagen von extensiv gefuehrten Gruenlandflaechen technisch und wirtschaftlich in einer Batch-Anlage betreiben laesst. Auch wurde der Nachweis gefuehrt, dass die Biomasse aus dem Deichvorland der Elbe als Gaerrest auf das Gruenland im Deichvorland unter Beruecksichtigung von naturschutzfachlichen Vorgaben und nach den Vorgaben der guten fachlichen Praxis beim Duengen zurueckgefuehrt werden kann. Vor einer Aufbringung auf dem Gruenland sollte der feste Gaerrest jedoch mit einem Kompost-Umsetzer aufbereitet werden. Nach dem Ausstreuen auf dem Gruenland ist der Gaerrest mit einer Wiesenschleppe einzureiben. Vor dem Hintergrund der hohen Schadstoffbelastung der Boeden im Deichvorland der Elbe, tragen die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse dazu bei, den landwirtschaftlichen Betriebsleitern in der Elbtalaue eine alternative Nutzung zur bisherigen Lebensmittelproduktion unterbreiten zu koennen.

  9. Methoden der digitalen Planung

    Science.gov (United States)

    Westkämper, Engelbert; Niemann, Jörg; Warschat, Joachim; Scheer, August-Wilhelm; Thomas, Oliver

    Die industrielle Produktion ist das Herz der verarbeitenden Industrie in Deutschland. Mit einem Beitrag von rund 500 Mrd. EUR pro Jahr erwirtschaftet das verarbeitende Gewerbe etwa ein Viertel der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung in Deutschland. Gemessen am Produktionswert der Gesamtwirtschaft betrug der industrielle Anteil sogar über ein Drittel. Der Erhalt und der Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit unter den gegebenen Rahmenbedingungen der globalen Märkte ist eine der größten Herausforderungen der deutschen Wirtschaft [5, 8]. In diesem Beitrag soll - ausgehend von einer Strategie der Ausrüster von Fabriken in einer globalen Produktion - diskutiert werden, wie mit der digitalen Fabrik Potentiale in den Planungs- und Wandlungsprozessen erschlossen werden können.

  10. Landschaftsbereiche der Provinz Latina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luigi Piemontese

    2012-08-01

    Full Text Available Das Konzept der Landschaft setz sich zusammen aus verschiedenen Bezugspunkten und Interpretationen, je nach dem Blickpunkt, und ihre Wahnehrung veraendert sich je nach der verschiedenartigen Brille mit der man sie sieht. Der Artikel, geht von der Definition der Landschaft aus, wie sie in der Eurpaischen Konvention zitiert ist :“ Ein Teil des Landes, wie es von seinen Volk gesehen ist, dessen Charakter geformt ist aus naturlichen und menschlichen Faktoren und deren Wechselverhaeltnis”. Er wird fortgefuehrt mit der Identifikation der Landschaftsbereiche der Provinz Latina, die angesehn werden sollen als klimatisch, litologisch und morphologisch aenliche Landschaftsportionen, in denen erstens die Merkmale der Flora und Fauna klar werden und an zweiter Stelle, durch den Gebrauch des Territoriums und die Veraendungen mit denen er es gezeichnet hat, das Tun des Menschen. Die Methodik ruht teilweise auf der Klassifizierung des Territoriums, ausgearbeitet von C.Blasio und dem Konkretfall angeglichen.

  11. Logfile-Analysen: Möglichkeiten und Grenzen ihrer Nutzung bei Untersuchungen zur Mensch-Maschine-Interaktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burkhard Priemer

    2004-06-01

    Full Text Available Die Aufzeichnung der Computernutzung in automatisch generierten elektronischen Protokollen – so genannten Logfiles – entwickelt sich zu einer zunehmend genutzten Erfassungsmethode bei Untersuchungen der Interaktion zwischen Mensch und Computer. Dieser Beitrag bietet einen einführenden Überblick über Verfahren der Logfile-Aufzeichnung und der Analyse der Daten. Neben einer Erläuterung der Begrifflichkeiten werden sowohl Vor- und Nachteile von Logfile-Auswertungen als auch grundlegende Methoden, mathematische Beschreibungen des Nutzerverhaltens und Ansätze der Typisierung von Nutzeraktivitäten dargestellt.

  12. Zur Sozialgeschichte der Gerechtigkeit in der Neuzeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Koller Peter

    2014-12-01

    Full Text Available Der Beitrag verfolgt das Ziel, die Entwicklung der Idee der Gerechtigkeit in der Neuzeit im Kontext des sozialen Wandels zu erhellen. Zu diesem Zweck wird nach einer einleitenden Erörterung des dieser Idee zugrundeliegenden Gerechtigkeitsbegriffs (1 zuerst das Projekt einer vertragstheoretischen Begründung einer gerechten staatlichen Ordnung in der frühen Neuzeit vor dem Hintergrund des Herausbildung des modernen Staates behandelt (2. Im Anschluss werden die theoretischen Leitideen und gesellschaftlichen Triebkräfte des Kampfes um bürgerliche Freiheit und demokratische Teilhabe beleuchtet (3, wovon ausgehend dann die Entstehung der heute vorherrschenden Vorstellung von sozialer Gerechtigkeit einer näheren Betrachtung unterzogen wird (4. Der Beitrag endet mit einigen Bemerkungen über die Gerechtigkeitsprobleme der Gegenwart und die künftigen Herausforderungen im Kampf um Gerechtigkeit (5.

  13. Tasks of regulatory toxicology; Aufgaben der regulatorischen Toxikologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwenk, M. [Landesgesundheitsamt Stuttgart (Germany)

    2003-07-01

    Regulatory toxicology aims at protecting the population and environment from toxic effects of chemicals, pesticides, food additives, cosmetics, drugs, medical products, genetic engineering products, natural toxins, etc. by establishing and applying safety standards. Different institutions are involved: authorities (regulation), industry (characterization of toxicity), universities (mechanisms of action), and contract institutes (compilation, testing). Toxicologists are involved in the regulation processes primarily at the levels of risk assessment and risk estimation. As a result of the progress in molecular and cell biology, new and innovative test methods evolve at high speed (in vitro systems, ''omics,'' knock out mice). At the same time there is political compulsion to employ alternative methods. Therefore, the validation of new test systems is a major scientific challenge for regulatory toxicology. Moreover, there is need for harmonization in many areas, including evaluation paradigms (adversity, safety factors, low-dose extrapolation). A study group in the German Society for Toxicology works on these tasks. (orig.) [German] Die regulatorische Toxikologie hat das Ziel, durch Festlegung von sicheren Standards und Normen die Bevoelkerung und Umwelt vor Gefaehrdungen durch Chemikalien in allen Anwendungsbereichen sicher zu schuetzen. Verschiedene Institutionen sind mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten beteiligt: Behoerden (Regulierung), Industrie (toxikologische Stoffcharakterisierung), Universitaet (Wirkmechanismen) und Vertragsinstitute (Aufarbeitung, Versuchsdurchfuehrung). Der Toxikologe bearbeitet im Risikoregulierungsprozess vor allem die Schritte der Risikoabschaetzung und Risikobewertung. Durch die rapiden Entwicklungen in der Molekular- und Zellbiologie werden staendig neue, innovative Testsysteme verfuegbar (In-vitro-Systeme, ''omics'', Knock-out-Maeuse). Gleichzeitig besteht ein Zwang zur Nutzung von

  14. Umsetzung der Unternehmensstrategie mit der Balanced Scorecard

    Science.gov (United States)

    Crespo, Isabel; Bergmann, Lars; Portmann, Stefan; Lacker, Thomas; Lacker, Michael; Fleischmann, Jürgen; Kozó, Hans

    Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein Ansatz zum strategischen Management, der neben der Ausrichtung des Unternehmens auf finanzielle Zielwerte ebenso großes Gewicht auf so genannte weiche Faktoren legt, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens erst ermöglichen. Das entscheidende Merkmal der Balanced Scorecard ist dabei, dass sie ein ausgewogenes System strategischer Ziele herstellt, welches das Unternehmen hinsichtlich der vier Perspektiven Finanzen, Kunden, interne Prozesse und Mitarbeiter und Potenziale strategisch ausrichtet (Kaplan u. Norton 1997).

  15. Das Risiko der Landschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mosé Ricci

    2012-08-01

    Full Text Available Die italienischen Landschaften sind in Gefahr wegen der immer zunehmenden Umweltschaeden, und es ist noetig, ueber diese Notstandlage, die nicht allen bewusst ist, nachzudenken. Wir leben in einen zweideutigen Zustand, in welchem theoretisch alle die Unversehrtheit des Landes verteidigen, aber dann einen Lebensstil fuehren, der nicht die Systeme der Umwelt und der Landschaft schuetzt. Achgeben auf das Risiko der Landschaft hat eine doppelte Bedeutung, fuer das kollektive Gewissen und fuer die Regelung des Territoriums. Die Analyse der Gefahr fuer die Landschaft, der Kompetenz der Forschung ueber den Kulturschatz Italiens, hat die Unterstuetzung der “Carta del rischio del ministero per i beni e le attività culturali”. Um diese in Kraft treten zu lassen, ist es noetig, das Landschaftsgut aus Vermoegensanschauungen zu definieren, so wie in der Europaischen Konvention und aus Juristischer Sicht vorgesehen ist. In dieser Optik kann die Planung und Aenderung des Territoriums als Punkt der Risikokontrolle angesehen werden.

  16. Lernstrategien: Bausteine der Lernerautonomie

    NARCIS (Netherlands)

    Bimmel, P.

    2012-01-01

    In diesem Heft geht es um Lernstrategien. Das heißt: Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie Deutschlernende beim Lernen der Fremdsprache vorgehen. Und nicht primär mit der Frage, wie die Lehrerin oder der Lehrer die Sprache unterrichtet. Wir möchten Sie in diesem Heft mit Forschungsergebnissen,

  17. Überwindung von Raum und Zeit? Kulturhistorische Anmerkungen zur Virtualität der Telekommunikation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Holtorf

    2010-10-01

    Full Text Available In der Mitte des 19. Jahrhunderts verbreitete sich die elektrische Telegrafie von Europa aus über große Teile der Welt. Das erste Unterseekabel durch den Atlantik wurde im August 1858 verlegt. Die Geschichte seiner Herstellung, Verlegung und Nutzung zeigt, dass Raum und Zeit durch die neuen Telekommunikationsmittel nicht überwunden, sondern stärker als zuvor vermessen und reguliert wurden. Die dafür entwickelten Wissenschaften wie die Ozeanografie und die Elektrophysik haben die moderne Welt mitgeprägt.Die Hoffnung von heutigen Ingenieuren und Medientheoretikern, mit dem Internet eine virtuelle Realität erzeugen bzw. beschreiben zu können, erscheint aus dieser kulturhistorischen Sicht unangebracht. Die Materialität der Kommunikation auf Distanz zeigt vielmehr, dass es sich um einen epistemologischen Umbau handelt, in dem Raum und Zeit durch eine Sekunden schnelle und globale Kommunikationsmöglichkeit keineswegs an Bedeutung verloren haben. Es scheint eher so sein, dass die Auswirkungen der Konstruktion von Seekabeln auf Wissenschaft und Technik historisch in vieler Hinsicht weit reichender waren als die tatsächlich erzielten Kommunikationseffekte.

  18. Biofuels - Properties and application experience; Biokraftstoffe - Eigenschaften und Erfahrungen bei der Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmiedel, H.P.

    2002-12-01

    The European Union wants to promote the use of renewable raw materials also in the traffic sector in order to meet the internationally committed reduction of carbon dioxide emissions. At the same time a new market shall be created for farming and jobs shall be secured. Fatty acid methyl esters in the diesel market and ethanol and ethyl tertiary butyl ether (ETBE) in gasoline are discussed as compounds that can be produced from renewable raw materials and be applied as fuels in the short term. This literature survey deals with the extent of CO{sub 2} / greenhouse gas emission reductions, the availability of biofuels and summarizes the economical and technical experiences obtained so far with their application. The use of pure vegetable oils, dimethylether and pyrolysis oil is also briefly covered. (orig.) [German] Die EU will auch im Verkehrsbereich den Einsatz nachwachsender Rohstoffe foerdern, um die international zugesagte Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen zu erreichen. Gleichzeitig sollen damit der Landwirtschaft ein neuer Markt eroeffnet und Arbeitsplaetze gesichert werden. Fettsaeuremethylester fuer den Dieselbereich sowie Ethanol und Ethyltertiaerbutylether (ETBE) fuer Ottokraftstoff werden als Verbindungen genannt, die aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen und kurzfristig als Kraftstoff eingesetzt werden koennen. Die vorliegende Literaturstudie beleuchtet den Umfang der CO{sub 2}- bzw. Klimagasreduktion, die Verfuegbarkeit der Biokraftstoffe und fasst die oekonomischen und technischen Erfahrungen zusammen, die bisher in ihrer Anwendung erhalten wurden. Die Nutzung von reinen Pflanzenoelen, Dimethylether und Pyrolyseoel wird gestreift. (orig.)

  19. Intensifying enhanced biological phosphorus removal by calciumdolomitehydrate; Intensivierung der vermehrten biologischen Phosphatelimination durch Dolomitkalkhydrat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soelter, M. [AKDOLIT GmbH, Wuelfrath (Germany)

    1999-02-01

    Utilization of enhanced biological phosphorus removal is increasingly considered an essential part in designing wastewater treatment plant due to ecological and economical advantages. Effects of Akdophos (=special dolime-hydrate) were investigated and monitored in operational tests at the industrial effluent clarification plant of Gerolsteiner Brunnen and the municipal plant Dremmen. Results of a full year cyclus demonstrate the efficiency of Akdophos in stabilizing and intensifying the enhanced Bio-P removal. Cost-analysis shows a considerable cost cutting potential regarding precipitants as well as improvement of sludge volume index with only low increase of excess sludge. Dry product dosage of Akdophos to the aeration tank has been proved a reliable and cost-effective process method. (orig.) [Deutsch] Oekokogische und oekonomische Vorteile bestaetigen zunehmend die Nutzung der erweiterten biologischen Phosphatelimination als wesentlichen Bestandteil der Konzeption von Abwasserreinigungsanlagen. Anhand grosstechnischer Versuche auf der Klaeranlage des Gerolsteiner Brunnen und auf der Klaeranlage Dremmen (Stadt Heinsberg) wurde die Wirkung von Akdorphos (=speziell hergestelltes Dolomitkalkhydrat) auf die biologischen Vorgaenge von Klaeranlagen untersucht. Im Betrieb ueber einen vollstaendigen Jahreszyklus konnte nachgewiesen werden, dass die biologische Phosphatelimination durch eine geringfuegige Dosierung von Akdophos intensiviert und stabilisiert wird. Die Kostenanalyse in beiden betrachteten Faellen zeigt neben einer Kostenreduktion bei den Faellmitteln weitere Einsparungen durch deutlich verbesserte Schlammabsetzeigenschaften bei sehr geringem Schlammehranfall. Die Dosierung von Akdophos erfolgt vorzugsweise trocken und unmittelbar in die Belebung. Die entsprechende Anlagentechnik hat sich als betriebssicher und kostenguenstig erwiesen. (orig.)

  20. Parkways und Freeways in der Bestimmung der Landschaft der Amerikanischen Grossstaedte. Der Fall Boston.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Massimo Maria Brignoli

    2012-08-01

    Full Text Available Die Tradition der amerikanischen Landschaftarchitektur hatt aus Boston ein Planungsexperiment gemacht. Das Emerald Necklace, eine echte Ikone der Landschaftsarchitektur, bezeugt immer noch wirkungsvoll, wie die Landschaftsplanung die Struktur moderner Grossstaedte mit Raum zum wohnen staerken kann. Heute muss die Stadt mit ihren von der Central Artery hervorgerufenen Wunden fertigwerden, mit Risultaten, die wahrscheinlich nicht der Groesse ihrer Geschichte entsprechen. Der teilweise Erfolg der Rose Kennedy Greenway macht die Notwendigkeit klar, die Regelung fuer die Planung der offenen Gebiete neu zu bestimmen.

  1. Im Zwischen der Erinnerung.

    OpenAIRE

    Bothe, Alina

    2012-01-01

    Der Beitrag analysiert das Visual History Archive der Shoah Foundation, das mehr als 48.000 Zeugnisse Überlebender der Shoah beinhaltet, als Zwischen der Erinnerung. Zunächst wird der unbestimmte Begriff des Zwischen auf drei Ebenen – räumlich, zeitlich und subjektiv – ergründet, bevor anhand eines ausgewählten Zeugnisses die Wirkmechanismen des virtuellen Archivs und der virtuellen kommemorativen Praktiken gezeigt werden. Theoretisch nimmt der Beitrag vor allem auf die Arbeiten von Hannah Ar...

  2. On the genesis and accuracy of the energy consumption data of the housing industry; Zur Genese und Genauigkeit der Energieverbrauchsdaten der Wohnungswirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogler, Ingrid [GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., Berlin (Germany)

    2016-08-01

    Only the measured power consumption can show us whether commitment and investments in energy efficiency have been successful. We can expect before as much as we want (and expect we must, because otherwise no viable concept comes about). But only the measured consumption shows whether the plan ws successfully. This depends on the final energy, where the system losses and the type of use are included. What use is the best energy saving concept, if despite large investments of energy consumption will not fall as planned? The housing industry recorded since 2007 every two years energy consumption data, presented at the annual press conferences and published in ''Data and Trends''. The following explains, what data is collected, how the characteristic value is formed and how accurate the results are. [German] Nur der gemessene Energieverbrauch kann uns zeigen, ob Engagement und Investitionen in Energieeffizienz erfolgreich waren. Wir koennen vorher rechnen so viel wir wollen (und rechnen muessen wir, weil sonst kein tragfaehiges Konzept zustande kommt). Aber erst der gemessene Verbrauch zeigt, ob der Plan erfolgreich war. Dabei kommt es auf die Endenergie an, d.h. die Systemverluste und die Art der Nutzung sind enthalten. Was nutzt das beste Energieeinsparkonzept, wenn trotz hoher Investitionen der Energieverbrauch nicht wie geplant sinkt? Die Wohnungswirtschaft erfasst seit 2007 alle zwei Jahre Energieverbrauchsdaten, die anlaesslich der Jahrespressekonferenzen vorgestellt und in ''Daten und Trends'' veroeffentlicht werden. Im Folgenden wird erlaeutert, welche Daten erfasst werden, wie die Kennwertbildung erfolgt und wie genau die Ergebnisse sind.

  3. Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion.

    Science.gov (United States)

    Hoyle, F.

    This book is a German translation, by V. Delavre, from the English original "The origin of the Universe and the origin of religion", published in 1993. Contents: E. Sens: Die unterbrochene Musikstunde. Einleitung zur deutschen Ausgabe. C. Ryskamp: Einführung. R. N. Anshen: Vorwort. F. Hoyle: Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion - Die Folgen der Respektabilität; Eiszeiten und Kometen; Die allgemeine Situation in den Nacheiszeiten; Kometen und der Ursprung der Religionen; Der Übergang zu Mittelalter und Neuzeit. Diskussionsbeiträge: Ruth Nanda Anshen, Freeman Dyson, Paul Oscar Kristeller, John Archibald Wheeler, James Schwartz, Roger Shinn, Milton Gatch, Philip Solomon, Norman Newell. F. Hoyle: Schlußwort. A. Tollmann: Nachwort zur deutschen Ausgabe.

  4. Deepening Democracy through Multipartyism: The Bumpy Road to Uganda’s 2011 Elections Vertiefung der Demokratie durch Parteienpluralismus: Der steinige Weg zu den Wahlen in Uganda 2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabiti Makara

    2010-01-01

    Full Text Available The 2011 elections will be one of the several elections (and the second-ever multiparty election organized by the National Resistance Movement (NRM since it captured power in 1986. Despite the regular elections since the 1990s, the quality and outcomes of these elections have remained subjects of debate. Democracy has remained elusive in Uganda despite the re-introduction of multiparty politics. Incumbency advantages, manipulation and unconstitutional use of state resources and apparatuses, and removal of the constitutional term limits on the presidency have combined to hamper effective growth of multiparty politics and democracy in the country. The question is: Does electioneering necessarily produce democratic governance or does it simply create the conditions and norms necessary for institutionalization of democratic rule? In particular, does the existence of multiparty politics necessarily deepen democratic governance? This paper stresses that despite the return of multiparty politics in Uganda, neither has democracy been consolidated nor have elections acted as effective instruments for advancing democratization in the country. Wie schon mehrfach zuvor werden auch die Wahlen 2011 in Uganda vom regierenden National Resistance Movement (NRM organisiert werden, das im Jahr 1986 die Macht übernommen hat; es werden die zweiten Mehrparteienwahlen sein, die es in Uganda überhaupt gab. Auch wenn seit den 1990er Jahren regulär Wahlen durchgeführt worden sind, waren doch Ablauf und Ergebnisse dieser Wahlen Gegenstand von Diskussionen. Trotz der Wiedereinführung eines Mehrparteiensystems bleibt die Demokratie in Uganda ein schwer zu fassendes Phänomen. Infolge der Nutzung von Amtsvorteilen, Manipulationen, nichtverfassungsgemäßem Einsatz staatlicher Ressourcen und Einrichtungen sowie der Abschaffung der in der Verfassung vorgesehenen Begrenzung der Amtszeit des Präsidenten konnten sich Demokratie und Mehrparteiensystem im Land nicht

  5. Nutzung und Akzeptanz von Electronic Commerce : E-Commerce und die Bürger

    OpenAIRE

    Schenk, Michael; Wolf, Malthe

    2000-01-01

    Marktprognosen bescheinigen dem elektronischen Handel eine große Zukunft. Business-Transaktionen verändern sich rapide unter dem Einfluss elektronischer Kommunikationstechnologien. Wenngleich auch erwartet wird, dass sich Business-to-Consumer E-Commerce weltweit als erfolgreicher Vertriebs- und Kommunikationskanal etablieren wird, stößt E-Commerce derzeit noch nicht auf die erhoffte Akzeptanz in breiten Konsumentenschichten. Dies hängt nicht zuletzt mit der Verbreitung des Internet zusammen, ...

  6. Chemical alternative to the energetic use of biodiesel; Chemische Alternativen zur energetischen Nutzung von Biodiesel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Warwel, S; Ruesch genannt Klaas, M.; Harperscheid, M. [Bundesanstalt fuer Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung, Muenster (Germany). Inst. fuer Biochemie und Technologie der Fette - H.P. Kaufmann-Inst.

    1996-12-31

    Biodiesel is environment-friendly, but much more costly to produce than `normal` diesel fuel. Higher economic efficiency can be achieved by using biodiesel as a chemical feedstock instead. Tenside and polymers offer a wide range of applications. (orig) [Deutsch] Biodiesel ist ein umweltfreundlicher Kraftstoff, jedoch in der Herstellung deutlich teurer als Mineraloel-Dieselkraftstoff. Eine signifikant hoehere Wertschoepfung koennte errreicht werden, wenn Biodiesel nicht im Kraftstoffsektor, sondern als chemischer Rohstoff verwendet wird. Tenside und Polymere sind hierbei grossvolumige Einsatzbereiche. (orig)

  7. Acting jointly - with energy rationalism. The role of nuclear energy in Germany's self-commitment to reduce CO{sub 2}; Gemeinsam handeln - mit Energievernunft. Die Rolle der Kernenergie bei der Selbstverpflichtung Deutschlands zur CO{sub 2}-Minderung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meller, E.; Hildebrand, M. [Vereinigung Deutscher Elektrizitaetswerke (VDEW) e.V., Frankfurt am Main (Germany)

    1999-11-29

    More than all the other partner states in the European Union the Federal Republic of Germany with an ambitious programme for the protection of the climate accepted the responsibility to comply with the obligations of the Kyoto Protocol to sustainably reduce the greenhouse gases. The German electricity suppliers as important players within the framework of the 'Selfcommitment of German Business on Climate Protection' never left any doubt that they would contribute their shares. At the same time great significance must be attached to the utilisation of nuclear energy. The goals of the policy for climate protection, however, would become waste paper under a withdrawal from nuclear energy as it is currently pursued by the Federal Government. (orig.) [German] Mehr als alle anderen Partnerstaaten in der Europaeischen Union hat die Bundesrepublik Deutschland mit ihrem anspruchsvollen Programm zum Schutz des Klimas Verantwortung uebernommen, den Verpflichtungen aus dem Kyoto-Protokoll nachzukommen, die Treibhausgase nachhaltig zu vermindern. Die deutschen Stromversorger als wichtiger Akteur im Rahmen der 'Selbstverpflichtung der deutschen Wirtschaft zur Klimavorsorge' haben keinen Zweifel daran gelassen, ihren Teil dazu beizutragen. Der Nutzung der Kernenergie kommt hierbei entscheidende Bedeutung zu. Mit einem Ausstieg aus der Kernenergie, wie ihn die Bundesregierung derzeit verfolgt, wuerden aber die Ziele der Klimaschutzpolitik Makulatur. (orig.)

  8. Transgenerationale Wertevermittlung in der Familie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Demuth, Carolin

    2013-01-01

    Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, inwiefern sich in den biografisch-narrativen Konstruktionen junger Erwachsener transgenerationale Aspekte der Identifizierung bzw. Abgrenzung zu den Wertevorstellungen der Ursprungsfamilie finden lassen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Dimen...

  9. Medienbildung in der Kindheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nadia Kutscher

    2013-10-01

    Full Text Available «Frühe Medienerziehung kann vor exzessiver Mediennutzung schützen», so lautet das Fazit, das in einer Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums aus der aktuellen Studie «Exzessive Internetnutzung in Familien» (Kammerl et al. 2012 gezogen wird. Abgesehen von der Frage, ob sich dies tatsächlich aus den Daten ableiten lässt, verweist die Meldung jedoch auf die Aufmerksamkeit, die der nachwachsenden Generation im Kontext von Mediennutzung zuteil wird, und insbesondere auf die Erwartungen, die an familiale und öffentliche Formen der medialen Begleitung von Kindern im Aufwachsen gerichtet sind. Hierbei treffen zwei Themenfelder zusammen, neue Medien und Kindheit, die in den öffentlichen Debatten der letzten Jahre besondere Aufmerksamkeit erfahren. Dieser Beitrag fokussiert vor diesem Hintergrund die Ziele und Schwerpunkte von Medienbildung in der Kindheit, die damit verbundene Adressierung von Familie und Kindheit im Kontext der Mediennutzung und -erziehung im familialen und öffentlichen Kontext und fragt nach den zugrunde liegenden normativen Ausrichtungen einer Medienbildung in der Kindheit. Dies wird in der Auseinandersetzung mit Diskursen um Kindheit und Medien, Programmatiken der Bildung in der Kindheit und der Erziehungsverantwortung von Eltern sowie anhand der Konkretisierung von Bildungszielen in aktuellen Bildungsprogrammen dargestellt und diskutiert.

  10. The porous burner - concept, technique, and fields of application; Der Porenbrenner - Konzept, Technik und Anwendungsgebiete

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Durst, F.; Kesting, A.; Moessbauer, S.; Pickenaecker, K.; Pickenaecker, O.; Trimis, D. [Erlangen Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Stroemungsmechanik

    1997-06-01

    Arbeiten ueber die Nutzung der Porenbrennertechnik in Gasturbinenbrennkammern oder als Strahlungsbrenner vorgestellt. (orig.)

  11. Auf dem Weg zur digitalen Fakultät - moderne IT Infrastruktur am Beispiel des Physik-Departments der TU München

    Science.gov (United States)

    Homolka, Josef

    Der Geschäftsbetrieb einer Universität ist durch zunehmende Digitalisierung und Nutzung elektronischer Medien gekennzeichnet. Die Einführung immer leistungsfähigerer zentraler IT-Systeme führt zu einer komplexen Vielfalt heterogener Benutzer- und Administrationsschnittstellen. Zur Schaffung einer umfassenden benutzerfreundlichen und nahtlosen IT-Infrastruktur ist die Beteiligung aller organisatorischen Einheiten und Ebenen erforderlich. Am Physik-Departement der Technischen Universität München wurden unter Integration eigener Ressourcen mit zentralen Ressourcen, die im Rahmen des IntegraTUM Projektes entwickelt und bereitgestellt wurden, existierende Dienste weiterentwickelt und neue Angebote aufgebaut. Das System, bestehend aus den Komponenten Netzwerk, Arbeitsplatzrechner, Serverinfrastruktur, E-Mail-Service, WWWDienst, Datenhaltung und Software wurde für die Nutzerkreise Studenten und Mitarbeiter im Hinblick auf Anwenderfreundlichkeit und nahtlosen Zugriff optimiert.

  12. Ways of reducing the utility costs of large maintenance projects; Wege zur Senkung der Gebrauchskosten grosser Instandhaltungsvorhaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marx, D. [IHE-Instandhaltungsausschuss in der Energiewirtschaft e.V., Dresden (Germany); Buhl, G.; Kahlert, J.; Mewes, E. [Vereinigte Energiewerke AG, Berlin (Germany)

    2000-07-01

    to use at Jaenschwalde power plant. [German] Der Einfluss der Instandhaltung auf den Erfolg von Kraftwerken resultiert nicht nur aus anfallenden Instandhaltungskosten, sondern vor allem aus den Anlagenstillstaenden. Mit Hilfe des Terminus Gebrauchskosten werden die Instandhaltungskosten und die Erfolgseinbussen durch Anlagenstillstaende zu einer Kenngroesse zusammengefasst. Damit kann der Einfluss der Schaedigung/Instandhaltung auf die Effektivitaet von Kraftwerken umfassend beschrieben werden. Unter dem Erfolgsdruck des liberalisierten Marktes werden Kraftwerksreserven knapper und die Anlagenausnutzung zwingender. Die Senkung der Gebrauchskosten gewinnt damit an Bedeutung. Zu ihrer Minderung stehen u.a. folgende Wege zur Verfuegung: - Verlagerung der Vorhaben in Zeiten geringer Nachfrage, - Erhoehung des Anteils der Instandhaltung, der unmittelbar der Zustandsverbesserung dient, - Verkuerzung des kritischen Weges des Vorhabenablaufs durch Austauschinstandhaltung, - Vorfertigung, Auslagerung nicht stillstandsgebundener Arbeiten, hoehere Arbeitsintensitaet und Schichtarbeit, - bessere Nutzung der Stillstandszeit durch groessere Gleichzeitigkeit und Kontinuitaet. Ihre Nutzung wird im einzelnen mit Kenngroessen beurteilt, die die Organisiertheit des Vorhabens beschreiben. Sie dienen der Analyse von Vorhaben nach verschiedenen Ebenen und Kriterien. Zur Ermittlung der Kenngroessen und zur Analyse der Instandhaltungsvorhaben wurde ein Excel-Programm erarbeitet. Seine Anwendung setzt vorhandene Instandhaltungsauftraege, Ablaufplaene und eine automatische Dateneingabe voraus. Das Programm muss in das Betriebssystem integriert werden. Es deckt Einsparpotentiale auf und zeichnet sich durch hohe Anpassungsfaehigkeit aus.. Zahl, Inhalt und Umfang von Analysen lassen sich mit dem momentanen Informationsbedarf abstimmen. Die Bewertung der Stillstandszeiten und die Verteilung der Stillstandskosten auf Aktivitaeten kann variiert werden. Zunaechst wurde das Programm im Kraftwerk

  13. Schwangerschaften während der Anwendung kontrazeptiver Methoden - Eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V. und des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2013-01-01

    vorzustellen, die eine individuelle Risikobewertung für die einzelnen Methoden ermöglichen. Risikosituationen, wie bspw. Arzneimittelinteraktionen, die zu ungewollten Schwangerschaften während der Anwendung verschiedener hormonaler Kontrazeptiva führen, werden dargestellt. Diese Stellungnahme soll zur Orientierung bei der Beratung und Betreuung von Frauen im reproduktiven Alter dienen. Die meisten Schwangerschaften, die während der Nutzung kontrazeptiver Methoden eintreten, verlaufen ohne Komplikationen und die Schwangere kann diesbezüglich beruhigt werden; für komplexere Fragestellungen werden Handlungsvorschläge und Kontaktadressen vorgestellt.

  14. Demokratisierungsprozesse in der Nachkriegszeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Borup, Allan

    In welchem Maße und mit welchen Mitteln gelang es der CDU nach Wiederzulassung politischer Parteien, in Schleswig-Holstein demokratieskeptische Wähler für sich zu mobilisieren? In der ehemaligen NSDAP-Hochburg erlangte die CDU im ersten Nachkriegsjahrzehnt einen Zuspruch, der die Parteien des...

  15. Methods of heat transformation for solar facilities in buildings; Verfahren der Waermetransformation fuer die solare Gebaeudetechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henning, H.M. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany). Gruppe Aktive Thermische Systeme; Treffinger, P. [Deutsche Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt (DLR), Lampoldshausen (Germany). Inst. fuer Technische Thermodynamik

    1998-02-01

    Processes in which a heat pump cycle is driven by thermal energy may be defined as heat transformation processes. The technical realization of this type of processes in general is based on sorption techniques. Depending on the temperature level of the utilized heat these technologies may be used for either cooling or heating of buildings. The paper presents state-of-the-art technologies and new developments. It comprises solar cooling of buildings, utilization of environmental energy sources (earth, air) by thermal driven heat pumps and seasonal storage of solar thermal energy by means of sorption processes. (orig.) [Deutsch] Unter Waermetransformationsverfahren werden im allgemeinen Verfahren verstanden, in denen ein Waermepumpenprozess mit thermischer Energie angetrieben wird. Die technische Realisierung dieser Verfahren erfolgt ueberwiegend mit Hilfe von Sorptionsvorgaengen. Abhaengig vom Temperaturniveau des Nutzwaermestroms koennen solche Verfahren im Gebaeudebereich fuer die Kuehlung oder Heizung eingesetzt werden. Im Beitrag werden der Stand der Technik sowie neue Entwicklungen vorgestellt. Im einzelnen umfasst der Beitrag die solare Kuehlung von Gebaeuden, die Nutzung von Umweltenergie (Erdreich, Luft) mittels thermisch angetriebener Waermepumpen sowie die saisonale Speicherung von Solarenergie ueber Sorptionsprozesse. (orig.)

  16. Fundamentals of combustion research. Final report 2000; Grundlagen der Verbrennungsforschung. Abschlussbericht 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    All ten projects were aimed at modelling and validation of practically relevant natural gas flames. Modelling comprises the use,l development and enhancement of advanced combustion and turbulence models, e.g. PDF models or higher order Reynolds stress models. Validation uses modern laser diagnostics, e.g. spontaneous Raman scattering, LIF spectroscopy, and LDA. The practical applicability is ensured by a 150 kW flame whose characteristics can be extrapolated to industrial-scale plants. For this, four identical experiments were set up in the TECFLAM institutes of Stuttgart, Karlsruhe, Heidelberg, and Darmstadt. [German] Gemeinsames Projektziel der vorliegenden zehn Vorhaben ist die Modellentwicklung und Validierung anwendungsnaher Erdgasflammen. Unter Modellentwicklung ist dabei die Nutzung, Entwicklung und Weiterentwicklung fortschrittlicher Verbrennungs- und Turbulenzmodelle wie PDF-Modelle oder Reynolds-Stress-Modelle hoeherer Ordnung zu verstehen. Validierung wird durchgefuehrt mittels moderner Laserdiagnostik-Verfahren, wie der spontanen Raman-Streuung, der LIF-Spektroskopie sowie LDA-Verfahren. Die Anwendungsnaehe wird sichergestellt durch eine Flamme mit 150 kW Leistung, deren Verhalten auf grosstechnische Anlagen extrapolierbar ist. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, wurden vier identische Versuchsaufbauten in den TECFLAM-Instituten in Stuttgart, Karlsruhe, Heidelberg und Darmstadt errichtet. (orig.)

  17. Energy and the future: Sustainable methods of energy use from passive architecture to fusion. Lectures; Energie und Zukunft: Zukunftsweisende Methoden der Energienutzung vom Passivhaus bis zur Fusion. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nahm, W.; Schultze, K. [eds.

    1998-12-31

    In the run-up to the Kyoto conference, there is far-reaching agreement that the world energy industry needs to be reconstructed by the middle of the next century if a climate catastrophe is to be avoided. But how this goal can be reached is controversial. The risks involved are described in contributions concerned with German energy policy, the insurance sector, and scenarios for mitigating carbon dioxides on the basis of the Ikarus model. But the focus of this annual report of DPG`s task force Energy is on reports on longer-term technologies and methods. Two papers describe the state of the art of fusion research. In the conventional energy sector, high-efficiency absorption-type refrigerators and thermal engines, and fuel conservation through low-cost passive architecture are dealt with inter alia. Other lectures report on the state of solar energy utilization and process chains in the hydrogen-based economy. Five papers are individually listed in the Energy database. (orig.) [Deutsch] Im Vorfeld der Konferenz von Kyoto besteht weitgehende Einigkeit, dass die Weltenergiewirtschaft bis zur Mitte des naechsten Jahrhunderts umgestaltet werden muss, um eine Klimakatastrophe zu verhindern. Der Weg dahin ist umstritten. Seine Risiken kommen in Beitraegen zur deutschen Energiepolitik, zur Versicherungswirtschaft und zu Szenarien der Minderung der CO{sub 2}-Emissionen auf der Basis des Ikarus-Modells zum Ausdruck. Im Mittelpunkt des Jahresbandes des Arbeitskreises Energie der DPG stehen diesmal jedoch Berichte ueber laengerfristig angelegte Technologien und Methoden. Zwei Beitraege berichten ueber den Stand der Fusionsforschung. Im konventionellen Bereich geht es u.a. um hocheffiziente Absorptionsmaschinen zur Versorgung mit Kaelte und Waerme und um die Brennstoffeinsparung durch kostenguenstige Passivhaeuser. Andere Vortraege berichten ueber den Stand der Nutzung der Sonnenenergie und Prozessketten in der Wasserstoffwirtschaft. Fuer die Datenbank Energy wurden fuenf

  18. Der moderne Frege

    OpenAIRE

    Lämmel, Uwe

    2004-01-01

    Gottlob Frege ist einer der größten (der größte?) Wissenschaftler Mecklenburg-Vorpommerns. Als Mathematiker und Philosoph hat er die moderne mathematische Logik begründet, dazu Beiträge zur Mengenlehrer, Axiomatisierung sowie der Sprachphilosophie geleistet. Viele seiner Leistungen haben Spuren hinterlassen, die noch heute wirken, und dass nicht nur in der Mathematik und Philosophie sondern insbesondere auch in der Informatik. Diese Schrift möge dazu beitragen, den Namen Gottlob Frege und sei...

  19. Epidemiologie der Sozialen Phobie

    OpenAIRE

    Wittchen, Hans-Ulrich

    2013-01-01

    Aus der Einleitung: "In den vergangenen 15 Jahren sind in verschiedenen Ländern der Welt größere epidemiologische Studien zur Häufigkeit psychischer Störungen in der Allgemeinbevölkerung durchgeführt worden, die auch eine grobe Abschätzung der Häufigkeit Sozialer Phobien erlauben. Ein Überblick über diese Studien ergibt allerdings auf den ersten Blick ein recht verwirrendes Bild, da die Prävalenzabschätzungen der verschiedenen Studien eine scheinbar widersprüchliche Befundlage erkennen la...

  20. Grundprinzipien der existenziellen Psychotherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Längle A

    2015-01-01

    Full Text Available Die existenzielle Psychotherapie hat mit der humanistischen Psychotherapie zentrale Themen gemeinsam: personale Freiheit, Verantwortung, Sinnsuche, Authentizität. Die therapeutische Vorgangsweise ist primär phänomenologisch, d. h. auf den Einzelnen und die Einmaligkeit der Situation ausgerichtet. Begegnung der Person und Interesse an dem, was sie bewegt, steht vor der Anwendung von allgemeinen Techniken. Damit kommt die Person mit ihrer zentralen Fähigkeit, das für sie Wesentliche zu erfassen und der Entscheidung zuzuführen, in den Mittelpunkt des Geschehens. Das Auffinden der inneren Zustimmung zu dem, was man tut oder unterlässt, gilt als zentral in der Vorgangsweise der existenziellen Psychotherapie. So liegt das Interesse weniger in der Symptomfreiheit als im Erreichen persönlicher Erfüllung im Leben. Die Therapie beginnt darum meist mit der Arbeit an der Annahme, am Verstehen und an der Stellungnahme zu den Problemen und Erfahrungen, die das Leid verursachen. Diese dialogische Haltung ist auch bei chronischen Krankheiten von grundlegender Bedeutung. Psychische Störungen bzw. Krankheiten wirken sich hemmend auf den Vollzug dieser Fähigkeiten der authentischen Person aus, mit Auswirkungen vor allem auf die Qualität des (inneren und äußeren Dialogs. Dadurch entsteht neben dem spezifischen Leiden, das Bezug auf die jeweils gestörte existenzielle Struktur nimmt, ein Mangel an innerer Erfüllung im Leben, der als existenzielles Hauptsymptom gilt. Dem erfüllenden Dialog geht eine Offenheit des Menschen voraus, in der er sich vom Leben und von der Lebenssituation befragen lässt hinsichtlich dessen, was seine geeignete Antwort auf die Situation wäre. Nicht ausreichend gelebte Pflege und Sorge um die Grundstrukturen der Existenz wirken sich hemmend auf die Voraussetzungen für erfüllendes Leben aus: auf die personalen Fähigkeiten der Wahrnehmung, des Fühlens, Entscheidens und sich mit den Kontexten Abstimmens. Ein verminderter

  1. Energy resources in a limited world. Three quarters of the global human population currently have access to only one quarter of energy resources on the earth; Energievorraete in einer begrenzten Welt. Drei Viertel der Menschheit steht derzeit nur ein Viertel der Energiereserven zur Verfuegung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ott, G. [Weltenergierat (Germany). Deutsches Nationales Komitee; Semrau, G. [Gesamtverband des Deutschen Steinkohlenbergbaus (Germany)

    1998-12-01

    Faced with the enormous global hunger for energy it becomes clear that it will need exploitation of all available energy resources as well as all technologically feasible options in order to further extend the limits of growth in a limited world. As thrifty and efficient as possible use of the factor energy is the only way holding a promise of achieving the global and regional objective of meeting the economic, ecologic, and social requirements. (orig./CB) [Deutsch] Vor dem Hintergrund des gewaltigen Energiehungers der Welt werden alle Energien und alle technische Optionen benoetigt, um in einer begrenzten Welt die Grenzen des Wachstums zu verschieben. Die moeglichst sparsame und effiziente Nutzung des Faktors Energie ist - global wie regional - der einzig zielfuehrende Weg, um den oekonomischen, oekologischen und sozialen Erfordernissen gerecht zu werden. (orig.)

  2. Reducing particulate matter in the operation of firewood burning stoves taking into account the toxicological relevance; Feinstaubminderung im Betrieb von Scheitholzkaminoefen unter Beruecksichtigung der toxikologischen Relevanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lenz, Volker Alfred

    2010-12-02

    One of the greatest challenges facing humanity is climate change. Correspondingly, inter alia, the German government has set a target by 2020, to reduce emissions of greenhouse gases to the 1990 level by 20%. For this purpose can and should an increased energetic use of biomass contribute. End of 2007, the bioenergy had a share of around three quarters of the renewable primary energy input. Of which more than 45% were used for the heat supply. A total of more than 90% of renewable heat have been provided from biomass. From the provided amount of heat come over 80% from the combustion of solid biofuels - so far almost exclusively wood products - in small and medium wood-fuelled combustion systems. To reduce carbon dioxide emissions the federal government is accelerating a further expansion of energetic use of biomass in the heating sector. This expansion of thermal use of biomass, however, for reasons of pollution control, should not rise simultaneously with the emissions of air pollutants such as carbon monoxide, nitrogen oxides or particulate matter. [German] Eine der groessten Herausforderungen fuer die Menschheit ist der Klimawandel. Entsprechend hat sich u.a. die deutsche Bundesregierung das Ziel gesetzt bis 2020 die Emissionen an Treibhausgasen im Vergleich zum Stand 1990 um 20 % zu mindern. Hierzu kann und soll eine verstaerkte energetische Nutzung der Biomasse beitragen. Ende 2007 hatte die Bioenergie einen Anteil von rund drei Viertel am erneuerbaren Primaerenergieeinsatz. Davon wurden mehr als 45 % fuer die Waermebereitstellung genutzt. Insgesamt wurden mehr als 90 % der erneuerbaren Waerme aus Biomasse bereitgestellt. Von der bereitgestellten Waermemenge kommen ueber 80 % aus der Verbrennung von festen Biobrennstoffen - bisher fast ausschliesslich Holzprodukte - in kleinen und mittleren Holzfeuerungsanlagen. Zur Verminderung der Kohlenstoffdioxidemissionen wird von Seiten des Bundes ein weiterer Ausbau der energetischen Biomassenutzung im Waermebereich

  3. Mineralogical investigations of the role of the clay fraction in geothermal energy use; Mineralogische Untersuchungen zur Rolle der Tonfraktion bei der Gewinnung geothermischer Energie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Althaus, E.; Frosch, G. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Mineralogisches Inst.

    1997-12-01

    Authigenic clay minerals strongly influence the quality of geothermal reservoir systems. Their precipitation may drastically change the properties of reservoir sandstones. They interact more strongly with non-equilibrium fluids than most other mineral phases. The most abundant clay minerals in geothermal wells of Northeastern Germany are kaolinite, illite and mixed-layer minerals. Experiments are being carried out to study the dissolution rates of these minerals in NaCl brines at different pH-values. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des BMBF-Projektes `Evaluierung geowissenschaftlicher und wirtschaftlicher Bedingungen fuer die Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen` werden am Mineralogischen Institut der Universitaet Karlsruhe (T.H.) Experimente zur Stabilitaet von Tonmineralen in geothermischen Systemen durchgefuehrt. Die Untersuchungen beziehen sich auf Gesteine und Solen, wie sie durch die nordostdeutschen Geothermiebohrungen Neustadt-Glewe, Rheinsberg und Neubrandenburg aufgeschlossen sind. Die Untersuchten Gesteinsproben enstammen der oberen Trias und dem Jura. Die vergleichbaren stratigraphischen Einheiten sind in den Bohrungen in unterschiedlicher Teufe und Maechtigkeit anzutreffen: So finden sich die Contorta-Schichten (Raetkeuper) bei Neustadt-Glewe in ca. 2200 m, bei Rheinsberg in ca. 1680 m und bei Neubrandenburg in ca. 1250 m Tiefe. (orig.)

  4. Energetic evaluation of the biomass utilization. Use of biomass under the changing framework conditions within the energy policy turnaround; Energetische Bewertung der Bioabfallverwertung. Nutzung der Biomasse unter den veraenderten Rahmenbedingungen innerhalb der Energiewende

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oldhafer, Nils [umwelttechnik und ingenieure GmbH, Hannover (Germany)

    2013-03-01

    The contribution under consideration reports on the energetic evaluation of waste biomass from two pints of view. The first point of view corresponds to the necessary critical questioning of the possible growth rates of the plant-specific efficiency. The second point of view corresponds to the necessary alteration of power generating plants in the light of the energy policy turnaround. The author presents three theses for power generation plants within the range of renewable energy sources: (a) The utilization of biomass as well as the power generation plants resulting from this work in the base load. These plants must have a grid relieving effect and have to supply control energy; (b) Due to the requirements of the volatile market of renewable energy sources, the power generation plants biomass fermentation and biomass-fired cogeneration plants have to achieve a more rapid load change behaviour between maximal and minimal behaviour of a plant; (c) Supplementary to the first two thesis, correlative primary and secondary storages should be designed.

  5. Stand der Informationswissenschaft 2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Kaden

    2012-03-01

    Full Text Available Wandelnde Rahmenbedingungen stellen die Informationswissenschaft vor vielfältige Herausforderungen. So scheinen zwar digitale Technologien jedoch nicht deren Folgewirkungen auf die Disziplin und ihre Methoden in der Wechselbeziehung zur Gesellschaft umfassend berücksichtigt. Der Artikel dokumentiert die zähe Diskussion um den Stand und die Zukunft der Informationswissenschaft in Deutschland und formuliert Thesen zur Weiterentwicklung des Faches. Weiterhin werden Reaktionen auf diese Thesen in Clustern zusammengefasst und ein sich an diesen ausgerichteter Workshop dokumentiert.

  6. Die Gewalt der Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Ebrecht

    2000-07-01

    Full Text Available Anhand historischer Beispiele aus der Zeit der letzten Jahrhundertwende in Europa stellt die Autorin den Zusammenhang von Transgression, Aggression und Inversion dar. Gegen die gängige Auffassung, Gewalt sei männlich, setzt sie Selbst- und Fremdentwürfe von Frauen, die als Duellantinnen, Soldatinnen und Mörderinnen die gesellschaftlich festgelegten Grenzen der Gewalt verletzten. Sie interpretiert dies als Versuch, die Geschlechtergrenzen zu überschreiten und sich eine Subjektposition anzueignen.

  7. Erscheinungsformen der Misogynie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margret Nitsche

    2008-11-01

    Full Text Available Der Sammelband Wider die Frau – Zu Geschichte und Funktion misogyner Rede widmet sich dem Phänomen der Misogynie in den unterschiedlichsten Diskursen. In sechzehn Beiträgen werden Beschaffenheit und Funktion frauenfeindlicher Aussagen im jeweiligen historischen Kontext – vom 12. bis 20. Jahrhundert – beschrieben, in einigen auch nach Auswirkungen und Gegenstrategien gefragt. Der Band bietet viele interessante Einzelanalysen, Auswahl und Gliederung erscheinen allerdings etwas beliebig.

  8. Der Zauber des Orients?

    OpenAIRE

    Grözinger, Elvira

    2011-01-01

    Die Erforschung der modernen Literatur nicht-aschkenasischer jüdischer Autoren – sefardischer und orientalischer Herkunft – steht erst in den Anfängen. Das Ghetto als Thema der west- und osteuropäischen Literatur wurde zwar lange vernachlässigt, doch ist es vor einigen Jahren zum Gegenstand der Literaturwissenschaft geworden. Zögerlich wächst nun auch das Interesse für die reiche doch oft tragische Geschichte und Kultur der nicht-aschkenasischen Juden, zumal die lange vergessenen jüdischen Fl...

  9. Anreizregulierung in der Gaswirtschaft

    National Research Council Canada - National Science Library

    2006-01-01

    Im Juli 2005 trat das Energiewirtschaftsgesetz in Kraft. Dieses auch die Gaswirtschaft betreffende Gesetz schreibt der Bundesnetzagentur die Vorlage eines Berichtes zur Anreizregulierung bis zum Juli 2006 vor...

  10. Aktuelle Diagnose der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pallamar M

    2005-01-01

    Full Text Available Die Erfassung von klinischen und anamnestischen Risikofaktoren stellt die Basis der derzeitigen Osteoporose-Diagnostik dar. Sekundäre Ursachen für eine erniedrigte Knochendichte sind durch laborchemische und bildgebende Verfahren auszuschließen. Alle derzeit in klinischer Anwendung stehenden densitometrischen Verfahren können Aussagen über das individuelle Frakturrisiko des Patienten treffen. Die Dual X-ray-Absorptiometry (DXA gilt darüber hinaus als der Goldstandard in der Osteoporose-Diagnostik. Ziel der Diagnostik ist die Einleitung von geeigneten Maßnahmen bei Patienten mit erhöhtem Frakturrisiko.

  11. Measures to influence nitric oxide formation and alkali release in coal dust combustion under pressure; Massnahmen zur Beeinflussung der Stickoxidbildung und Alkalienfreisetzung bei der Kohlenstaubdruckverbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielen, W.; Niepel, H. [Steinmueller (L.u.C.) GmbH, Gummersbach (Germany)

    1999-09-01

    Messrs. Steinmueller are making the following contributions to the Dorsten experimental plant: Development of pressure burner and combustion chamber, fuel supply and flue gas analysis, especially the development of a high-temperature flue gas tapping unit at the end of the hot reaction zone. Burner development should always aim at complete converstion of the fuel and minimal pollutant emissions, as well as stable combustion over a wide range of operating conditons and maximum reliability in case of disturbances. Tools for development and experiment analysis are flow measurements in isothermal models, numerical flow and radiation excchange calculation programs, and reference data from the hot operation under pressure of the small-scale Dorsten pilot plant. The contribution presents the results of the burner experiments with a view to nitric oxide and alkali emissions; finally, the effects of different influencing parameters on combustion control and on the still unresolved fields of investigation are indicated. [Deutsch] Die Druckkohlenstaubfeuerung erschliesst fuer den Brennstoff Kohle durch Nutzung des Gas- und Dampfturbinenprozesses Kraftwerkswirkungsgrade im Bereich von 50 % und mehr. Dabei soll das unter Druck verbrannte Rauchgas nach Abscheidung aller schaedlichen Bestandteile, insbesondere der Asche, die in diesem Temperaturbereich durchweg schmelzfluessig vorliegt, direkt auf die Gasturbine geleitet werden. Mit Foerderung des Bundes (seinerzeit BMFT) wurde unter Beteiligung der GHS Essen, mehrerer Industriepartner und Energieversorger am Zechenstandort Dorsten eine Kleinpilotanlage mit einer thermischen Leistung von ca 1 MW errichtet und seither betrieben. Der Forschungsschwerpunkt der L. und C. Steinmueller GmbH richtete sich darin auf die Thematik Kohleumwandlung. Die Aktivitaeten umfssten die Bereiche Druckbrenner- und Brennkammerentwicklung, die Brennstoffversorgung und die Rauchgasanalytik, hier insbesondere die Entwicklung einer Hochtemperatur

  12. Potential and possibilities of supplying energy from biomass and biogas; Potentiale und Moeglichkeiten der Energiebereitstellung durch Biomasse und Biogas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sonnenberg, H. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Betriebstechnik; Weiland, P.; Ahlgrimm, H.J. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft (FAL), Braunschweig (Germany). Inst. fuer Technologie

    1998-06-01

    Agriculture`s potential contribution to the energy supply of the ``town of the future`` through the conversion of biomass to energy, including biogas production, is a rather modest one. Supposing that the share of total renewable energy in Germany`s primary energy demand rises to approximately 4%, then the proportion of biomass from biotic raw materials especially produced for the purpose will at the most make up an eighth of this amount. Beyond this, biomass is burdened with other drawbacks such as low supply efficiency, limited availability, and weather-dependent reliability. On the other hand, biomass is well suited for conversion to solid, liquid, and gaseous fuels, including inexpensive ones with low energy density (solid fuels), mostly used for stationary heating applications, as well as more expensive ones such as liquid fuels with a high energy density for mobile applications in the automotive sector. Thanks to its capacity to regenerate, biomass is an inexhaustible resource. Moreover, its natural life cycle has a small impact on the environment. [Deutsch] Der Beitrag, den die Landwirtschaft durch energetische Nutzung von Biomasse, z.B. auch mit der Erzeugung von Biogas, zur Energieversorgung der `Stadt der Zukunft` leisten kann, nimmt sich bescheiden aus. Wird erwartet, dass innerhalb des naechsten Jahrzehnts der Anteil regenerativer Energien insgesamt auf etwa 4% des Primaerenergie-Verbrauchs Deutschlands ansteigen koennte, so duerfte Biomasse als speziell zur Energiegewinnung angebaute nachwachsende Rohstoffe mit bestensfalls 0,5 Prozentpunkten daran beteiligt sein. Es beduerfen darueber hinaus auch Nachteile, wie geringe Bereitstellungseffizienz, beschraenkte Verfuegbarkeit und witterungsabhaengige Zuverlaessigkeit, der Beachtung. Die Biomasse kann jedoch mit Erfolg in feste, fluessige und gasfoermige Energietraeger konvertiert werden, sowohl in preiswerte mit geringer Energiedichte (Festbrennstoffe) fuer bevorzugt stationaeren Heizungs-Einsatz als auch

  13. Die Entwicklung der Arbeitsgemeinschaft "Radiochemische Analysenmethoden" im Fachverband Analytik der Chemischen Gesellschaft der DDR

    OpenAIRE

    Niese, Siegfried

    2012-01-01

    Es wird die Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Radiochemische Analysenmethoden in der Chemischen Gesellschaft der DDR beschrieben. The History of the working-pool Radioanalytical Chemistry of the Chemical Society of the GDR is described.

  14. Concretisation of the environmental monitoring programme in the context of a multistage environmental monitoring concept of the German federal and states governments. Sub-projects 1 -3; Konkretisierung des Umweltbeobachtungsprogrammes im Rahmen eines Stufenkonzeptes der Umweltbeobachtung des Bundes und der Laender. Teilvorhaben 1 und 2, Teilvorhaben 2 (Fortschreibung der Dokumentation von Programmen anderer Ressorts), Teilvorhaben 3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nouhuys, J. van; Corsten, A.; Klitzing, F. von; Schroeder, W.; Schmidt, G.; Pesch, R.; Matejka, H.; Eckstein, T.

    2001-07-01

    Within a GIS Environmental Monitoring data and statistical techniques are combined which enable the system user to prove monitoring nets' suitability for environmental monitoring purposes with respect to methodological harmonization and representativity criteria: A classification of Germany's ecoregions by means of multivariate statistics is the basis for analyzing the landscape representativity of environmental monitoring networks. Metadata on environmental monitoring networks (measurement parameters and methods) are collected with a questionnaire of about 800 items. These informations build up a metadatabase, which is analysed by special evaluation tools. The spatial interpolation of measurement data of exemplarily chosen monitoring nets are verified by geostatistics. (orig.) [German] Das Teilvorhaben 1 befasst sich mit der Ausformung der konzeptionellen Grundlagen fuer eine Umweltbeobachtung. Es werden Stellungnahmen der Laender und anderer Ressorts beruecksichtigt, die im Zusammenhang mit den Befassung des Themas Umweltbeobachtung dem Umweltbundesamt vorliegen. Es wird eine Vorgehensweise zur Nutzung des umweltdatenkatalog des bundes und der laender (UDK) zur Dokumentation von Umweltbeobachtungsprogrammen vorgeschlagen. Vorliegende Materialien zu Mess- und Beobachtungsprogrammen der Laender werden ausgewertet und zur Verdichtung der Metainformationen zu Beobachtungsaktivitaeten der Laender genutzt. Die Ergebnisse werden so aufbereitet, dass sie fuer das GIS Umweltbeobachtung (Teilvorhaben 3) nutzbar sind. Das Teilvorhaben 2 setzt auf den Ergebnissen des 1997 abgeschlossenen Vorhabens ''Umweltbeobachtungsprogramme des Bundes - Integration der Beobachtungsprogramme anderer Ressorts'' (FKZ 20401119) auf. Es werden Metadaten zu Programmen aus dem Geschaeftsbereich des BMI (insb. Abfall), der bundesanstalt fuer geowissenschaften und rohstoffe (BGR) im Geschaeftsbereich des BMWI und des BMV aufgenommen und im

  15. De verwantschap der Tardigraden

    NARCIS (Netherlands)

    Loman, J.C.C.

    1919-01-01

    Behalve de talrijke bewoners der hokken, kooien, perken, vijvers, aquaria en musea, wier naam en wier geschiedenis in den lijvigen inventaris der diergaarde zijn opgenomen (in zekeren zin het Register van den Burgerlijken Stand dezer dieren-tuinstad), — behalve al deze in leven en dood vereenigde of

  16. Gemeinsame Agrarpolitik der EU

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Die Gemeinsame Agrarpolitik gehört zu den Kernbereichen der europäischen Integration. Was waren ihre ursprünglichen Ziele und welche Auswirkungen hatte sie? Welche Reformmaßnahmen wurden durchgeführt? Wie ist die europäische Agrarpolitik innerhalb der WTO zu beurteilen? Welchen Herausforderungen muss sie sich in Zukunft stellen?

  17. Der soziale Tod

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuljić Todor

    2012-01-01

    Full Text Available Der folgende Text gehört zur kritischen Thanatologie. In allen bekannten Kulturen wurden Normen für den guten und den schlechten Tod von der herrschenden normativen Thanatologien aufgestellt und Kontrollmechanismen installiert. Prämortales und postmortales soziales Sterben ist eine Art der Exklusion der Anderen und wird unter­schiedlich bestimmt: als damnatio memoriae, atlantische Sklaventum, Randständigkeit, Isolation oder als Rollenverlust. Das soziale Tod hat einen Klassenaspekt, als den ganzen Klassen Gedächtnis entnommen wurde. Hier werden nur einige Arten und Beispilen des sozialen Mord kritisch erörtert: damnatio memoriae, politische Mord und Sklaventum. Es handelt sich um die institutionelle Verarbeitung und Kodierung von Sterben und Tod durch Staat, Religion und Politik. In der Geschichte sind verschieden Völkern und Klasssen einem intensiveren sozialen Sterbeprozess und der sozialen Tötung unterworfen. Mit Identitätszerstörung der Beherrschten ist das soziale mit dem physischen Sterben harmonischer zu verbinden. Es ist auch auf die Differenz zwischen sozialen und politischen Tötung hingewiesen. Am Ende sind einige Aspekte der heutigen geheimen Tötung erwähnt. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 149005: Društveni akteri i društvene promene u Srbiji 1990-2010

  18. Die Kosmologie der Griechen.

    Science.gov (United States)

    Mittelstraß, J.

    Contents: 1. Mythische Eier. 2. Thales-Welten. 3. "Alles ist voller Götter". 4. Griechische Astronomie. 5. "Rettung der Phänomene". 6. Aristotelische Kosmololgie. 7. Aristoteles-Welt und Platon-Welt. 8. Noch einmal: die Göttlichkeit der Welt. 9. Griechischer Idealismus.

  19. Holistic analysis of thermochemical processes by using solid biomass for fuel production in Germany; Ganzheitliche Analyse thermochemischer Verfahren bei der Nutzung fester Biomasse zur Kraftstoffproduktion in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henssler, Martin

    2015-04-28

    According to the German act ''Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung'', biofuels must show a CO{sub 2eq}-reduction compared to the fossil reference fuel (83.8 g CO{sub 2eq}/MJ{sub fuel} /Richtlinie 98/70/EG/) of 35 % beginning with 2011. In new plants, which go into operation after the 31.12.2016 the CO{sub 2eq}-savings must be higher than 50 % in 2017 and higher than 60 % in 2018 /Biokraft-NachV/. The biofuels (methyl ester of rapeseed, bioethanol and biomethane) considered in this study do not meet these requirements for new plants. To comply with these rules new processes must be deployed. Alternative thermochemical generated fuels could be an option. The aim of this work is to evaluate through a technical, ecological and economic analysis (Well-to-Wheel) whether and under what conditions the thermochemical production of Fischer-Tropsch-diesel or -gasoline, hydrogen (H{sub 2}) and Substitute Natural Gas (SNG) complies with the targets. Four different processes are considered (fast pyrolysis and torrefaction with entrained flow gasifier, CHOREN Carbo-V {sup registered} -gasifier, Absorption Enhanced Reforming (AER-) gasifier). Beside residues such as winter wheat straw and residual forest wood, wood from short-rotation plantations is taken into account. The technical analysis showed that at present status (2010) two and in 2050 six plants can be operated energy-self-sufficient. The overall efficiency of the processes is in the range of 41.5 (Fischer-Tropsch-diesel or -gasoline) and 59.4 % (H{sub 2}). Furthermore, it was found that for 2010, all thermochemical produced fuels except the H{sub 2}-production from wood from short-rotation plantations in decentralised or central fast pyrolysis and in decentralised torrefactions with entrained flow gasifier keep the required CO{sub 2eq}-saving of 60 %. In 2050, all thermochemical produced fuels will reach these limits. The CO{sub 2eq}-saving is between 72 (H{sub 2}) and 95 % (Fischer-Tropsch-diesel or -gasoline). When the production costs of the thermochemical produced fuels for 2010 are compared, it becomes evident, that they are not competitive with fossil fuels. The range of costs at the petrol station are between 27.1 (Fischer-Tropsch-diesel- or -gasoline) and 70.7 Euro{sub 2010}/GJ{sub fuel} (H{sub 2}). With rising CO{sub 2eq}-costs as well as crude oil and natural gas prices future prospects are getting better for the thermochemical produced fuels.

  20. Small-scale hydropower with gravitation water vortex. New technology for the use of water power; Kleinwasserkraftwerk mit Gravitationswirbel. Neue Technologie zur Nutzung der Wasserkraft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rathke, Joern [Kompetenzzentrum Holz GmbH, Linz (Austria); Zotloeterer, Franz [Unternehmen Zotloeterer, Obergrafendorf (Austria); Wendland, Martin [Univ. fuer Bodenkultur, Wien (Austria)

    2012-07-01

    For the development and exploitation of new, alternative and renewable energy sources mainly biomass and wind energy are taken into consideration. Nevertheless, the usage of hydro power, especially small scale hydro power, has a high development potential. Still it is because of ecological, economical and social reasons restricted in its acceptance. In this study a new technology, the gravitation water vortex power plant, is presented. This type of hydro power plant is characterized by a small effect on rivers, positive influence on flora and fauna and the profitable usability with small head water.

  1. Geothermal energy statistics 2002-2003 for Switzerland; Projekt 'Statistik Geothermische Nutzung der Schweiz fuer die Jahre 2002 und 2003'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Signorelli, S.; Andenmatten Bertoud, N.; Kohl, T.; Rybach, L.

    2004-07-01

    Herein, the Swiss geothermal energy production of the years 2002 and 2003 is statistically compiled. Again, an increase of the total geothermal-driven energy can be noted, reaching more than 1.1 TWh, with a geothermal energy share greater than 860 GWh. (The difference is the non-geothermal energy needed by the heat pump systems involved.) Since 2000 the installed capacity could be increased by 20%, i.e. 40 MW per year. Geothermal energy is mainly used in combination with heat pump- (HP-) systems for heating purposes (>700 GWh), of which >80% are produced by borehole heat exchanger (BHE) systems. The remaining HP-utilization splits up into ground water utilization (about 15%), deep BHE, foundation pile systems and tunnel water. Non HP-dependent geothermal utilizations are mainly thermal-springs applications for balneological use. Their contribution is nearly constant over the year. Together with the HP sales figures, the BHE drilling meters are now included in the present statistics. Since 2003, the compilation of the drilled lengths also includes the specifications of BHE fields with more than 10 BHE each. Such BHE fields make up >10% of the total drilled length. More and more frequently, such fields are used for the cooling of buildings as well. In order to clearly display these geothermal applications in the future, such BHE fields should be systematically registered, as it is now done for foundation pile systems and BHE systems. Of great importance for the promotion of geothermal energy are the activities of the Center of Competence 'Geothermal energy' and its regional information centers. The currently available funding allows the financing of information and know-how dissemination as well as education. All of these activities are essential for a further increase in geothermal energy production. (author)

  2. Effective use of pre-job briefing as tool for the prevention of human error; Effektive Nutzung der Arbeitsvorbesprechung als Werkzeug zur Vermeidung von Fehlhandlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlump, Ansgar [KLE GmbH, Lingen (Germany). Kernkraftwerk Emsland

    2015-06-15

    There is a fundamental demand to minimise the risks for workers and facilities while executing maintenance work. To ensure that facilities are secure and reliable, any deviation from normal operation behaviour has to be avoided. Accurate planning is the basis for minimising mistakes and making work more secure. All workers involved should understand how the work should be done and what is expected to avoid human errors. Especially in nuclear power plants, the human performance tools (HPT) have proved to be an effective instrument to minimise human errors. These human performance tools consist of numerous different tools that complement each other (e.g. pre-job briefing). The safety culture of the plants is also characterised by these tools. The choice of using the right HP-Tool is often a difficult task for the work planer. On the one hand, he wants to avoid mistakes during the execution of work but on the other hand he does not want to irritate the workers with unnecessary requirements. The proposed concept uses a simple risk analysis to take into account the complexity of the task, the experience of the past and the consequences of failure in to account. One main result of this risk analysis is a recommendation of the detailing of the pre-job briefing, to reduce the risks for the involved staff to a minimum.

  3. Use of the building envelope for decentral solar current generation in the grid; Nutzung der Gebaeudehuelle zur dezentralen solaren Stromerzeugung im Netzverbund

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neuner, R. [SCHOTT Solar GmbH, Alzenau (Germany). PV Building Solutions

    2008-07-01

    SCHOTT Solar is the manufacturer of wafers, solar cells and solar current modules. It also produces power modules for all relevant applications and provides modules and components for the building integration of photovoltaic systems (BIPV). The solar current technology photovoltaic system (PV) will take a top position in the network with the other innovative technologies and products for using the preference energy carriers ''solar energy, wind power, biomass and water power''. More than 70% of the solar current applications worldwide are already ''building-oriented''. However, clearly less then 1% are ''building-integrated'' in terms of their function. Solar current power modules in standard geometrics and standard design are predominantly assembled and operated on inclined and flat roofs above the conventional roofing material as additional independent energy systems in the grid. Measured, i.e. non-standardised modules for facade integration and glass roofing, e.g. of train station halls or entry portals are becoming more interesting for architects and city planners. Free surface plants are justified for large plant construction of photovoltaic systems in the power segment - typically above 200 kWp and a surface demand of more than 2,000 m-2 per system. Based on the primary energy solar power the building envelope is the carrier of corresponding solar-technical energy converters in times of decentral energy generation and supply. Apart from the passive use of the solar radiation energy the active solar current technology ''photovoltaic'' plays a predominant role. The operators of photovoltaic plants, private and public investors, architects and planners expect financial planning security of appropriate photovoltaic input tariffs as well as high production security. Solar current plants with high-quality photovoltaic components offer amongst other the chance (1) to extend the decentral current supply from the building envelope into the public grid a million times by feeding clean energy, (2) to convert low energy house into Plus-energy houses, (3) to do without conventional roofing materials in case of inclined roof renovations and to use inroof photovoltaic plants instead, (4) to replace shadings systems at facades and conventional facade ''coverings'' by semi-transparent thin layer solar facades. (orig.)

  4. Plant for incineration and gasification of refuse with integrated heat recovery. Vorrichtung zur Vergasung und Verbrennung von Muell und zur Nutzung der freigesetzten Waerme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, H.; Igelbuescher, H.; Gresch, H.; Dewert, H.

    1987-10-22

    A system for refuse incineration and gasification with integrated heat recovery is claimed, comprising a refuse degassing reactor in which the refuse is continuously degassed, producing low-temperature carbonisation gas and coke, and a downstream fluidized-bed combustion furnace for combustion of the low-temperature carbonisation coke. The fluidized-bed combustion system is charged with coke only in peak load operation; downstream of it, there is a combustion chamber system for continous combustion of the low-temperature carbonisation gas with a secondary boiler with heat exchanger surfaces.

  5. Perspectives of the utilization of methane hydrates as an energy source. An inventory; Perspektiven der Nutzung von Methanhydraten als Energietraeger. Eine Bestandsaufnahme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Groth, Markus

    2008-02-15

    Methane hydrates are the largest existing carbon resource, and their broad geographic distribution, especially in comparison to oil and conventional gas, make them a promising future source of energy. On the other hand, there is a danger of forcing the greenhouse effect in the event of a release of methane in the atmosphere as well as causing a destabilisation of the oceanic sediments. Also the technical difficulties in the extraction of methane are not yet fully resolved. Nevertheless, the research on methane hydrates has been forced both based on political as well as economic considerations in recent years and methane hydrates have practical advantages, which make them a noteworthy transitional solution on the way to a renewable energy based future energy supply. The knowledge of the potentials and risks of methane hydrates, however, is still poor; especially in the German-speaking public and policy. This deficiency will be solved by a focused analysis of the current state of research and an outlook, based on the most important findings. (orig.)

  6. Potentials and risks of utilizing methane from methane hydrate as an energy support; Potentiale und Risiken der Nutzung von Methan aus Methandhydraten als Energietraeger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Groth, Markus [Lueneburg Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Nachhaltigkeitsoekonomie

    2009-10-15

    Marine and permafrost-based methane hydrates are the largest existing fossil carbon resource, whereby the marine deposits far outweigh the terrestrial ones. Their broad geographic distribution, especially in comparison to oil and conventional gas, make them a promising future source of energy. However, there is a danger of forcing the greenhouse effect in the event of a release of methane into the atmosphere as well as causing the collapse of oceanic slope sediments. Also the technical difficulties in extracting methane from hydrates are not yet fully resolved. Nevertheless, research on methane hydrates has been forced both on political as well as economic considerations in recent years and methane hydrates have several practical advantages, which make them a transitional solution worth looking at on the way to a future renewable-based energy supply, not in the least in playing a role in carbon capture and sequestration. However, the knowledge of the potentials and risks of methane hydrates is still very poor, especially in the German-speaking public, administration and policies. This deficiency hopefully will be eased by this overview dealing with the current state of research and an outlook based on the most important findings. (orig.)

  7. The evolution of the induction air conditioning. For any use the optimal flow patterns; Die Evolution der Induktionsklimaanlage. Fuer jede Nutzung die optimalen Stroemungsformen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wagner, Ralf; Roth, Hans Werner [LTG Aktiengesellschaft, Stuttgart (Germany)

    2011-07-01

    Why are induction air conditioning systems hardly remediated in the same system and rarely incorporated in new office buildings? Perhaps it is also due to a lack of information on how to build and operate induction units according to current knowledge in order to meet the enhanced requirements for high comfort and low energy consumption. The authors of the contribution under consideration present a new concept according to an energy-saving and sustainable implementation of the basic principle 'induction' in a building by means of equipment modules and flow patterns on very different utilization and expense.

  8. Swiss statistics on the use of geothermal energy in Switzerland for the years 2000 and 2001; Statistik Geothermische Nutzung der Schweiz fuer die Jahre 2000 und 2001

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kohl, T.; Andenmatten, N.; Rybach, L.

    2000-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy presents the results of a project that involved the collection of data on the use of geothermal energy in Switzerland. Two categories of use are looked at: firstly, the thermal use of geothermal heat sources for heating purposes with the help of heat pumps and, secondly, the direct use of geothermal energy, mostly in thermal spas. Data is given on geothermal heat extraction using bore-hole heat-exchangers, buried ground-loops, ground-water, geothermal structures, deep bore-holes, tunnel drainage, deep heat aquifers and thermal springs. Recommendations are made on how data collection and reporting can be improved. Also, changes in the use of geothermal energy noted during the reporting period are commented on.

  9. Variant for geothermal utilisation of the infrastructure of collieries in North Rhine-Westphalia; Variante zur geothermischen Nutzung der Infrastruktur von Steinkohlenbergwerken in Nordrhein-Westfalen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gahlen, Klaus [Bezirksregierung Arnsberg (Germany). Dezernat 64 - Energiewirtschaft, Tagesanlagen, Schornsteinfegerwesen; Albrecht, Dieter [Bezirksregierung Arnsberg (Germany). Dezernat 62 - Energetische Rohstoffe im Tiefbau; Pohlmann, Michael [RAG Aktiengesellschaft, Herne (Germany). Servicebereich Technik und Logistik

    2010-06-15

    When considering the utilisation of geothermal energy in the coal mining industry warm mine water and the quantities of thermal energy, which can be raised day by day from the mines and fed into the surface water immediately springs to mind. Under certain conditions, however, the infrastructure collieries, may also favour quite different hitherto hardly ever considered possibilities of geothermal utilisation. One of these possibilities will be explained in more detail here. (orig.)

  10. Problems of environmental geotechniques in the utilisation and flooding of Berzdorf open cast mine, Upper Lusitania; Umweltgeotechnische Problemstellung bei der Nutzung und Flutung des Braunkohletagebaues Berzdorf/Oberlausitz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Griessl, D.; Tynior, R. [G.U.B. Ingenieurgesellschaft mbH Zwickau (Germany); Lucke, B. [LMBV GmbH, Hoyerswerda (Germany)

    2005-07-01

    Lignite mining and processing are characteristic industries and landscaping factors in the Lusitanian region. Land reclamation measures have been going on for several decades, with good results. This is a very complex task which makes great demands on all parties concerned. Mining geotechnics has an important part here if a harmonious landscape is to be achieved. The complexity of the task is illustrated by the Berzdorf mining lake south of Goerlitz, directly on the Polish border. (orig.)

  11. Novel hydrogen technologies. Concrete applications in submarine, land-based and space projects. Neue Wasserstofftechnologien. Konkrete Nutzung unter Wasser, auf der Erde, im Weltall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ledjeff, K. (ed.)

    1989-01-01

    The book describes the state of the art and presents new hydrogen technologies specially developed for various fields of application. It comprises three sections: A general survey, new equipment technologies, and a review of land-based, space, and submarine projects. The projects are: The Bavarian solar hydrogen project, fleet testing of H/sub 2/ vehicles in Berlin, hydrogen jet propulsion, and energy supply to space vehicles. The project 'Hydrogen in Submarine Engineering' is different in that hydrogen is not used as fuel but as a constituent of the gas supplied for breathing.

  12. Energetic use of three streams in Kippel, Loetschental, Switzerland - Preliminary study; Energetische Nutzung des Golmbachs, Faerdanbachs und des Chastlerrabachs - Schlussbericht. Vorstudie zuhanden der Gemeinde Kippel-Loetschental

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ritz, C.

    2008-11-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at hydropower projects in the Loetschental valley in the Swiss Alps. The use of three streams in the municipality of Kippel for the generation of electricity is discussed. Data on the potential for power generation are presented and discussed. Three separate installations are examined, as is a further variant in which two of the streams are combined. The article presents the hydrological data for the four variants and appropriate cost estimates. Also, the economic viability of the four variants is examined, in particular with respect to the Swiss cost-covering remuneration scheme for electricity from renewable energy sources. The efficiency of various types of turbine are discussed as well as nature-protection aspects. Recommendations are made concerning how the various projects are to be further examined. The report is completed with an Appendix containing further data on the projects.

  13. Organisationsaspekte in der Umsetzung

    Science.gov (United States)

    Balck, Henning; Bungard, Walter; Hofmann, Karsten; Ganz, Walter; Schwenker, Burkhard; Hanßen, Dirk; Meindl, Rudolf; Schloske, Alexander; Thieme, Paul; Teufel, Peter

    Strukturbrüche sind eine der Hauptursachen für die Schwierigkeiten vieler Unternehmen, ihre Organisationsform zu modernisieren und vor allem turbulenten Marktbedingungen anzupassen. Klassische Beispiele für Strukturbrüche finden sich in der Spaltung von Aufbau- und Ablauforganisation, der Spaltung von Produktion und Dienstleistung oder der Spaltung von Planung und Ausführung. Ein wirkungsvoller Ansatz zur Überwindung solcher Spaltungen ist eine Art Versöhnungsmuster: die Polare Organisation. Wesentliche Elemente dieser Organisationsform sind ihr Netzwerkcharakter, kooperatives Zusammenwirken, eine hohe Kommunikationsintensität und eine polare Koppelung der kommunizierenden Partner oder - in abstrahierter Form - die organisierte Balance erfolgskritischer Gegensätze, wie Kosten und Qualität.

  14. Ideengeschichte der Physik

    CERN Document Server

    Kuhn, Wildfried

    2016-01-01

    Die Ideengeschichte der Physik geht neue Wege, indem sie den umfangreichen historischen Stoff nicht additiv darstellt, sondern wissenschaftstheoretisch reflektiert und nach thematischen Leitlinien (Materievorstellungen, Raum und Zeit, Erhaltungskonzepte, Extremalprinzipien, Theorie und Experiment) strukturiert. Damit vermittelt diese Darstellung im historischen Kontext ein tieferes Verständnis des physikalischen Denkens von der Antike bis heute und lotet zugleich die Dimension der Genesis physikalischer Begriffe aus, die in modernen Lehrbüchern zumeist nicht dargelegt wird. Das Credo Kuhns: Wer über die handwerkliche Handhabung von Physik hinausgehen will, muss sich zwingend mit der Frage befassen, was physikalisches Denken ausmacht und wie es entstanden ist. Die vorliegende zweite Auflage wurde ergänzt durch ein Vorwort von Prof. Dr. Oliver Schwarz, der im Institut Wilfried Kuhns forschen konnte und dabei dessen Denk- und Arbeitsweisen kennengelernt hat.

  15. Auf der Mauer auf der Lauer

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scheffler, Gregor Albrecht

    2009-01-01

    Das Auftreten von Schimmel an den Innenoberflächen von Außenwänden und Gebäudeecken stellt nicht nur optisch, sondern auch hygienisch einen Mangel dar. Die Schimmelursache ist häufig nur schwer eindeutig zu klären, wodurch es in der Folge oft zu langen Diskussionen oder gar zum Rechtsstreit zwisc...... zwischen Eigentümer und Nutzer kommt. Dieser Beitrag geht anhand eines Fallbeispiels der Frage nach, ob das Nutzerverhalten oder die thermische Gebäudehülle für das Auftreten von Schimmelproblemen verantwortlich zu machen ist....

  16. Medienbildung in der Volksschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Grubesic

    2013-12-01

    Full Text Available In dieser Untersuchung steht der Zusammenhang zwischen Schule und Medien in Bezug auf die Wertvorstellungen und Einstellungen der Akteure auf Grundlage des Habituskonzepts von Bourdieu sowie des Konzepts des medialen Habitus von Kommer und Biermann im Mittelpunkt. Die von den Lehrenden vorgelebten verinnerlichten Dispositionen im handlungsspezifischen Umgang mit unterschiedlichen Medien als auch der zu Grunde liegende „legitime Geschmack“, in dem sich diese Veranlagungen ausdrücken, sind hierbei bedeutsam. Die Rekonstruktion des medialen Habitus von LehrerInnen wird durch einen Vergleich zweier divergierender Unterrichtskonzeptionen mit der Methode der Videoanalyse erreicht. Das mediendidaktische Design, die Mediennutzung und die aktive Unterrichtsbeteiligung stellen die Analyseschwerpunkte dar, die der Beschreibung der verinnerlichten Dispositionen aufgrund der vorgelebten Haltungen und Wertvorstellungen dienen. Die anschließende relationierte Beobachtung ermöglicht es, in Anlehnung an die Habitustypen von Mutsch, die Differenzen und Gemeinsamkeiten der Unterrichtskonzepte sowie der daraus resultierenden Chancen und Schwierigkeiten im Unterricht zu verdeutlichen. This study attempts to show the correlation between school and media based on media habits, experiences and patterns of media usage of teachers and pupils in primary schools. As a theoretical framework, Bourdieu’s conception of habitus and the conception of media habitus of Kommer and Biermann are used to reconstruct the media habitus of primary school teachers in different educational settings. In this research, media habitus is understood as a combination of media economic capital, media activities, experience and preferences, values and attitudes of media in daily routine just as purposes and motives of media usage and educational intervention in family life. This work focuses on pointing out the relevance of teachers’ media habitus in different educational designs in

  17. Renewable fuels as feedstocks in industrial organic chemistry; Nachwachsende Rohstoffe als Feedstock in der industriellen organischen Chemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marquardt, J.

    1995-10-01

    Fossil fuels are used in the chemical industry for providing process energy but primarily as chemical feedstocks. In view of the necessity ofsaving fossil resources and reducing anthropogenic greenhouse gas emissions, the author investigates inhowfar renewable fuels may serve as substitutes for the fossil carbon carriers now used in the chemical industry. He starts with a bibliographic research which also takes account of studies on the uses of biomass for power generation. On this basis, an outline of current production processes (including specific data for cultivation and processing), production volumes and consumption structures is given for the main types of renewable raw materials (sugar, starch, cellulose and vegetable fats and oils). (orig./SR) [Deutsch] Fossile Energietraeger werden in der chemischen Industrie ausser zur Bereitstellung von Prozessenergie vor allem nichtenergetisch, d.h. als chemische Rohstoffe (sog. Feedstock), eingesetzt. Angesichts der Notwendigkeit, die fossilen Rohstoffvorraete zu schonen und die anthropogenen Klimagasemissionen zu vermindern, stellt sich die Frage, inwieweit nachwachsende Rohstoffe die im Chemiesektor fuer nichtenergetische Zwecke eingesetzten fossilen Kohlenstofftraeger ersetzen koennen. Im Rahmen der Studienarbeit soll zunaechst eine Literaturrecherche zu diesem Themenkomplex durchgefuehrt werden, wobei auch Untersuchungen zur energetischen Nutzung von Biomasse zu beruecksichtigen sind. Auf dieser Basis soll fuer die Haupttypen nachwachsender Rohstoffe (Zucker, Staerke, Cellulose und pflanzliche Fette/Oele) ein Ueberblick zu den heutigen Produktionsverfahren (inkl. Anbau- und verarbeitungsspezifischer Daten), Produktionsmengen und Verbrauchsstrukturen gegeben werden. (orig./SR)

  18. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  19. Konturen der Hα-Linie

    OpenAIRE

    Bräuhofer, Günter

    2011-01-01

    Konturen der H-alpha Linie: Ordinaten der Photosphäre, des Fackelgebietes, der Filamente, der Protuberanzen und einer Eruption. Quelle: Max Waldmeier (* 18. April 1912 in Olten; † 26. September 2000 in Küsnacht), Schweizer Astronom und Sonnenforscher, Handbuch für Astrophysik, S. 189, Abb. 74 Signatur: Astr.-HGD-A-49.1

  20. Kronos und der walfisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janez Stanovnik

    1956-12-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  1. Anticholinerge Therapie der OAB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hampel C

    2007-01-01

    Full Text Available Kenntnisse über Differentialdiagnostik und Pathophysiologie des Blasenüberaktivitäts-Syndroms sind essentiell für eine erfolgreiche Therapie. Obwohl Verhaltenstraining und Elektrostimulation ihre Wirksamkeit bei OAB bewiesen haben, ist die Therapie der ersten Wahl nach wie vor die anticholinerge Behandlung. Dessen ungeachtet ist die Einnahmetreue der Patienten unbefriedigend, was in der letzten Zeit zu verschiedenen Medikamentenneuentwicklungen mit verbesserter Verträglichkeit bei gleichbleibend hoher Effektivität geführt hat. Retard-Formulierungen, extraenterale Applikationswege und Rezeptor-Subselektivität sind hierbei die Prinzipien, welche die Behandlungsakzeptanz und Patientenzufriedenheit steigern sollen.

  2. Wanderung der Barbaren?

    OpenAIRE

    Steinacher, Roland; Wiedemann, Felix; Hofmann, Kerstin P. (Hrsg.); Gehrke, Hans-Joachim

    2017-01-01

    Die Spätantike und das frühe Mittelalter hatten keine Vorstellung von einem ‚Wandern der Völker‘, und auch die Epochengrenzen zwischen Altertum und Mittelalter sind eine gelehrte Konstruktion der Frühen Neuzeit. Seit dem frühen 16. Jahrhundert entstanden sowohl das zugrunde liegende Geschichtsbild als auch die Begriffe migratio gentium und später ‚Völkerwanderung‘. Der frühneuzeitliche Völkerwanderungsbegriff hatte wiederum vielerlei Bezüge zur antiken Literatur und deren Vorst...

  3. Blended Learning in der Wirtschaftsinformatik

    OpenAIRE

    Gabriel, Roland; Weber, Peter

    2011-01-01

    Der vorliegende Projektbericht stellt das Blended Learning-Konzept und insbesondere ein darin enthaltenes Sonderpunkteprogramm zweier Vorlesungen vor, die auf dem RuhrCampusOnline der drei Ruhrgebietsuniversitäten angeboten werden. Der Artikel entwickelt sich dabei vom Allgemeinen zum Speziellen: Nach einer Erläuterung der Rahmenbedingungen in Form des RuhrCampusOnline und des Lehrmoduls „Management & Information“ wird zunächst das Blended Learning-Konzept der Lehrveranstaltungen vorgestellt....

  4. Thesen zur Soziologie der Stadt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hartmut Häußermann

    2013-03-01

    Full Text Available Mit der Wiederveröffentlichung des Textes „Thesen zur Soziologie der Stadt“, der zum ersten Mal 1978 im Leviathan erschienen ist, möchten wir zu einer trans- und interdisziplinären Debatte anregen. Wir gehen davon aus, dass der Text einerseits als Zeitzeugnis hilfreich sein kann, um heutige Debatten historisch zu kontextualisieren. Andererseits soll dessen Wiederveröffentlichung einen Anstoß dazu geben, die aktuelle Relevanz der Thesen zu diskutieren.

  5. Simulation der Laserablation an Metallen

    OpenAIRE

    Ulrich, Christian Markus

    2007-01-01

    Die Zielsetzung der Arbeit ist die Simulation der Absorption von Laserpulsen und der dadurch verursachten thermischen und mechanischen Effekte in Metallen auf Parallelrechnern. Dies sollte geschehen durch die eigenständige Programmierung von Zusatzmodulen für den am Institut für Theoretische und Angewandte Physik gepflegten Molekulardynamik-Code IMD (ITAP Molecular Dynamics) und deren Verwendung zur Untersuchung der ersten ~100 ps von Laserablationsprozessen. Der Quellcode war dazu um Alg...

  6. Anticipatory opt-out of nuclear power at German universities and research centers? Employment and education opportunities in the nuclear field; Vorauseilender Ausstieg aus der Kernenergie an den deutschen Hochschulen und Forschungszentren? Arbeitsplaetze und Studienangebote im kerntechnischen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fritz, P.; Closs, K.D.; Kuczera, B. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany); Erlenwein, P. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH, Koeln (Germany); Langetepe, G. [EnBW Kraftwerke AG, Philippsburg (Germany); Weiss, F.P. [Forschungszentrum Rossendorf e.V., Dresden (Germany); Wolfert, K. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH, Garching (Germany)

    2001-02-01

    Zielsetzungen der jetzigen Bundesregierung beinhalten eine geordnete und entschaedigungsfreie Beendigung der Nutzung der Kernenergie zur Stromerzeugung in Deutschland. Dieses Ziel ist in einer Vereinbarung zwischen Regierung und Kernkraftwerksbetreibern im Juni 2000 paraphiert worden und beinhaltet als Kriterium fuer die Laufzeiten der bestehenden Kernkraftwerke abzuarbeitende 'Reststrommengen' fuer die bestehenden Anlagen. Nach den derzeitigen Daten wuerde das erste Kernkraftwerk Ende 2002, das letzte Anfang 2021 vom Netz gehen. Dass selbst mit dieser mittelfristigen Perspektive fuer die Nutzung der Kernenergie zur Energieerzeugung in allen Bereichen von Forschung, Industrie, Gutachterorganisationen und Aufsichtsbehoerden weit ueber das Jahr 2021 hinaus eine ausreichende personelle Kompetenz auf diesem Gebiet erhalten und gefoerdert werden muss - selbst wenn nur die grundlegenden Aufgaben zu bewaeltigen sind - verdeutlicht ein im Januar 2000 veroeffentlichter Bericht einer vom zustaendigen Bundesminister fuer Wirtschaft und Technologie (BMWi) eingesetzten Evaluierungskommission. Die staatliche Foerderung ist daher mit den genannten politischen Vorgaben fuer den Kompetenzerhalt auf diesem Sektor unverzichtbar. Im Rahmen des Forschungsbereichs Energie der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren hat sich der Kompetenzverbund Kerntechnik etabliert. Das Leitmotiv fasst die Ziele zusammen: 'Unabhaengig von den Vorgaben der politischen Entscheidungen ueber die Beendigung der Nutzung der Kernenergie in Deutschland, ist fuer die naechsten Dekaden die Kompetenzerhaltung in kerntechnischer Sicherheit erforderlich. Nur dann kann weiterhin der Schutzauftrag staatlicher Vorsorge erfuellt und die Sicherheit nuklearer Anlagen und Entsorgungswege nach dem internationalen Stand von Wissenschaft und Technik gewaehrleistet werden'. (orig.)

  7. MOOCs in der Wirtschaftsinformatik

    National Research Council Canada - National Science Library

    Bendel, Oliver

    2015-01-01

    ..., Geschäftsmodelle und Leistungsnachweise. Untersucht wird, inwieweit die Wirtschaftsinformatik von der Bewegung betroffen ist und ob Interessierte und Studierende sich auf diese Weise auf Hochschulniveau aus- und weiterbilden können...

  8. Radiologische Diagnostik der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dirisamer A

    2002-01-01

    Full Text Available Die Osteoporose ist definiert als eine Verringerung der Knochenmasse einhergehend mit strukturellen Veränderungen, die zu einem erhöhten Frakturrisiko führen. Die Knochenstrukturrarefizierung ist radiographisch gekennzeichnet als Dichteverlust mit konsekutiven Morphologieveränderungen. Die Osteopenie und Osteoporose sind sehr häufig anzutreffende Knochenveränderungen in der täglichen Routine.

  9. Vorwort der Herausgeber

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die ausgehenden neunziger Jahre zeigen nach allgemeiner Ansicht vor allem durch die Möglichkeiten des Internet die Auswirkungen der Informationstechnologie auf Wirtschaft und Gesellschaft. Als militärisches Informationsnetzwerk geboren und lange Zeit einer wissenschaftlich arbeitenden Minderheit Vorbehalten, hat sich das „Netz der Netze“ zu einem nahezu ubiquitär verfügbaren Medium entwickelt. Umso erstaunlicher erscheint es, daß die ökonomische Nutzbarkeit dieser Plattform in vielen Unterneh...

  10. Rationale Behandlung der Nierenarterienstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siostrzonek P

    2010-01-01

    Full Text Available Atherosklerotische Nierenarterienstenosen (NAST finden sich relativ häufig bei Patienten mit Hypertonie und koronarer Herzkrankheit oder peripherer Gefäßerkrankung, sind aber nicht beweisend für eine renovaskuläre Genese der Hypertonie. Dennoch ist das Vorliegen einer NAST mit einem deutlich erhöhten kardiovaskulären Risiko verbunden. Bei therapierefraktärer Hypertonie, akutem hypertonieassoziiertem Lungenödem und progressiver Niereninsuffizienz ist der Nachweis einer Nierenarterienstenose mittels bildgebender Diagnostik indiziert. Neben der exakten Beurteilung der hämodynamischen Signifikanz der Stenose ist eine renale Minderperfusion von einer chronischen Nierenschädigung abzugrenzen, da nur im ersten Fall ein Nutzen durch eine interventionelle Therapie erwartet werden kann. Nierenarterieninterventionen sind bei schonender Technik mit einer hohen Erfolgsrate und einer geringen Komplikationsrate durchführbar. Obwohl einzelne Patienten mit NAST zweifellos von einer interventionellen Behandlung profitieren, konnte ein systematischer Benefit in bisherigen Studien nicht schlüssig nachgewiesen werden. Laufende Multicenterstudien an größeren Patientenkollektiven sollen zeigen, welche Patientengruppen tatsächlich von einer interventionellen Behandlung profitieren und ob die Intervention auch Einfluss auf kardiovaskuläre Endpunkte mit sich bringt. Unabhängig von der Art des primären Vorgehens müssen präventive Maßnahmen wie die Einnahme von Aspirin, Statinen und Hemmern des Renin-Angiotensin-Systems begonnen werden.

  11. Der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wiest G

    2004-01-01

    Full Text Available Der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel (BPPV ist eine häufige Störung des peripheren Vestibularorgans, welche bei allen Patienten mit lageabhängigem Schwindel suspiziert werden sollte. Obwohl kurzzeitige Drehschwindelattacken als pathognomonisches Symptom gelten, weisen viele Patienten auch unsystematisierten Schwankschwindel auf, was die Diagnosestellung oft erschwert. Auslöser des BPPV sind Klziumkarbonatkristalle (Otokonien, welche sich aus der Otolithenmatrix des Utriculus lösen und in einen der drei Bogengänge gelangen. Die Diagnosestellung erfolgt mit spezifischen Provokations- bzw. Lagerungstests, um den entsprechenden Lagerungsschwindel und Nystagmus zu induzieren. Die von Semont und Epley entwickelten Befreiungsmanöver zielen darauf ab, die in den Bogengängen lokalisierten Partikel in den Utriculus zu repositionieren, wo sie keinen Drehschwindel mehr auslösen. Zur Unterscheidung des BPPV von einem zentralen Lageschwindel bzw. Nystagmus können neben der Latenz auch der Verlauf und die Dauer des Lagerungsnystagmus beitragen, von entscheidender Bedeutung in der Differentialdiagnose ist allerdings die Schlagrichtung des induzierten Nystagmus.

  12. Endokrinologie der Benignen Prostatahyperplasie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rumpold H

    2002-01-01

    Full Text Available Die Prostata ist ein endokrines Zielorgan, für dessen Entwicklung, Funktion und Wachstum Androgene unabdingbar sind. Sie atrophiert nach Kastration und erreicht nach Androgensubstitution wieder ihre normale Funktion. Paradoxerweise entwickeln sich benigne Prostatahyperplasie (BPH und benigne Prostatavergrößerung (BPE in einem Lebensabschnitt, der durch einen langsamen Abfall der Serumandrogene gekennzeichnet ist, sodaß neben Androgenen weitere Wachstumsregulatoren an deren Entstehung mitbeteiligt sein müssen. Die Pathogenese von BPH/BPE wird heute als ein multifaktorielles Geschehen verstanden, an der (i endokrine Faktoren wie Steroid- und Proteinhormone, (ii lokale Faktoren, die auto-/parakrin zwischen Epithel und Stromazellen wirken (z. B. Insulin-like growth factor IGF, Fibroblastenwachstumsfaktor FGF, der epidermale Wachstumsfaktor EGF und schließlich (iii luminale Faktoren wie Zink, Kallikreine und Prostaglandine, die zwar primär für die Fertilität wichtig sind, sekundär aber zu einer Wachstumsproliferation der alternden Prostata führen, beteiligt sind. Daneben spielen auch genetische und exogene Faktoren (z. B. Ernährung eine Rolle. BPH und BPE zählen zu den häufigsten Erkrankungen des alternden Mannes und haben deshalb große sozioökonomische Relevanz. Genaues Verständnis der Pathogenese ist Voraussetzung für die Entwicklung effizienter medikamentöser und, vielleicht in Zukunft, präventiver Strategien.

  13. Sprache der Verwaltung, Sprache der Politik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Olden-Jørgensen, Sebastian

    2007-01-01

    Det ældste danske forvaltningssprog er latin, der i sendmiddelalderen får følge først af middelnedertysk og siden af dansk. Hertugdømmerne forvaltes fra centralt hold på nedertysk indtil ca. 1550, derefter på højtysk. I slutningen af 1500-tallet begynder også den lokale administration og kirkespr...

  14. Private is Public?! Der Umgang von 14- bis 18-Jährigen mit Sozialen Medien. - Eine explorativ-empirische Untersuchung im gymnasialen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Filk

    2011-12-01

    Full Text Available Die explorative Studie „Private is Public?!“ fokussiert sich auf das Mediennutzungsverhalten von 14- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schülern mit Schwerpunkt soziale Medien. Das Forscherteam führte seine empirische Untersuchung am Mons-Tabor-Gymnasium im ländlich gelegenen Montabaur, Rheinland-Pfalz (Deutschland durch. Gestützt auf Forschungshypothesen erhoben Christian Filk, Hanno Schauer und Amina Ovcina Cajacob mit Hilfe des Instruments der schriftlichen Befragung aktuelle Trends zu Frequenz und Intensität der Nutzung sozialer Medien, zur zweckbezogenen Nutzung sozialer Medien, zu Informationsverhaltensschemata in sozialen Medien sowie zu Erfahrungen mit Cyber-Mobbing. Die gewonnenen Daten werden mittels deskriptiv-statistischer Analysen ausgewertet. Schliesslich diskutieren Verfasser und Verfasserin den innovativen Einsatz privater sozialer Medien für den Unterricht in öffentlichen Schulen. The explorative study “Private is Public?!” focuses on the use of media of 14- to 18-years-old students with a special focus on social media. The research team conducted its empirical investigation at Mons Tabor High School in the rural area of Montabaur, Rhineland-Palatinate (Germany. Based on research hypothesis Christian Filk, Hanno Schauer and Amina Ovcina Cajacob are using written surveys in order to identify current trends in frequency and intensity of performing social media, purpose-oriented use of social media, information-seeking behavior patterns in social media, and last but not least experiences with cyber-bullying. The collected data are evaluated by using descriptive statistical analysis. Finally, the authors discuss the innovative use of private social media for teaching in public schools.

  15. Quo vadis Inhaltserschließung der Deutschen Nationalbibliothek? Herausforderungen und Perspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrike Junger

    2015-03-01

    Full Text Available Seit der Ausweitung des Pflichtexemplarrechts auf sog. unkörperliche Medienwerke im Jahr 2006 steht die Deutsche Nationalbibliothek (DNB vor der Herausforderung, über neue Wege zur Erzeugung bibliografischer Metadaten nachzudenken. Die steigende Menge an Publikationen, die es zu bearbeiten gilt, aber auch deren zunehmende Diversität, machen dies erforderlich. Für die Inhaltserschließung der DNB bedeutet das, dass andere Verfahren neben die intellektuelle Erschließung treten müssen. Die Entwicklung und Einführung automatischer Verfahren für Klassifikation und Beschlagwortung gehören ebenso dazu wie die Nutzung von Fremddaten oder die Gewinnung inhaltserschließender Daten über Konkordanzen. Dies hat Auswirkungen auf Arbeitsabläufe, Erschließungsinstrumente und -standards sowie Datenformate. Die DNB strebt ein Konzept für die Inhaltserschließung an, das zum Ziel hat, so viele Publikationen als möglich angemessen zu erschließen, um thematische Recherchen erfolgreich zu unterstützen. Since the extension of the legal deposit mandate to so-called non-physical publications in 2006, the Deutsche Nationalbibliothek (DNB has to deal with the challenge of finding new ways to create bibliographic metadata. This is due to the growing amount of publications and their increasing diversity. Consequently, in the area of subject cataloguing in DNB, intellectual cataloguing must be complemented by additional methods. These include the development and implementation of automated procedures for classification and indexing as well as the use of third party data or the production of subject data via mappings. All this has effects on the workflows, tools and standards for subject cataloguing and data formats. DNB aims at a concept for subject cataloguing which will make it possible to catalogue as many publications as possible in an appropriate way in order to successfully support topical searches

  16. Kurzwortbildungen als Merkmal der Deutschenrechtssprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ljubica Kordić

    2013-12-01

    Full Text Available In deutscher Rechtssprache kommen häufig die Nominalkomposita vor, die auf eineim Vergleich mit der Gemeinsprache ungewöhnliche Weise gebildet werden. Diese Wortbildungsform wird in deutschen Grammatiken unterschiedlich bestimmt: als Reduktion, Kurzwortbildung, Kontraktion bzw. Klammerform. Dieser Wortbildungstypkann mit dem Kompositum Mietblock illustriert werden, das durch Verkürzung aus Miet(wohnungsblock entstanden ist. Im Kroatischen, wo Komposition als Wortbildungstyp relativ schwach vertreten ist, ist die Bildung solcher Komposita theoretisch nur angedeutet. Da die Komposita dieses Bildungstyps in deutschen Rechtstexten stark vertreten sind, ist das Ziel dieses Beitrags, auf ihre Gebräuchlichkeit als ein für deutsche Rechtstexte charakteristisches Merkmal hinzuweisen. In der Einleitung befasstsich die Autorin mit der Begriffsbestimmung, der theoretischen Determinierung undder Abgrenzung dieser Kompositionsart von anderen Sonderfällen. Den Hauptteil der Arbeit bildet die Untersuchung der Kurzwortbildungen (Klammerformen, Reduktionen, Verschmelzungen, die dem geltenden deutschen Strafgesetzbuch von 2009 entnommensind, und ihrer kroatischen Entsprechungen. Der Beitrag hat die Aufgabe, auf Grund der gesammelten Belege die Häufigkeit und die Bildungsmuster der Komposita dieses Typs in deutscher Rechtssprache zu bestimmen und durch semantische Transformationsmuster ihren Informationswert in Bezug auf die Konstituenten festzustellen, aus denen sie gebildet wurden. Es wird auch untersucht, welche Bildungstypen ihrekroatischen Äquivalente aufweisen und ob es irgendwelche Unterschiede in ihrem informativen Wert gibt. Die Autorin bedient sich der Methode der Datensammlung, der qualitativen semantischen Analyse der Belege nach den Transformationsmodellen von Fleischer und Barz und der Synthese der Resultate. Die Resultate dieser Untersuchung sollten einen Beitrag zur Erforschung der der Rechtslinguistik im allgemeinen leisten, inbesondere im

  17. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  18. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  19. Untersuchung der Abzweige der Straßenbeleuchtung

    OpenAIRE

    Torabi-Makhsos, Elmira

    2016-01-01

    von Elmira Torabi-Makhsos Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers Technische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016

  20. Exemplary subsurface geothermal projects in the western part of Germany; Beispiele zur Nutzung oberflaechennaher Geothermie im Westen Deutschlands

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sanner, B.; Mands, E. [UbeG GbR, Wetzlar (Germany); Kohlsch, O. [EWS Erdwaerme-Systemtechnik GmbH, Delbrueck (Germany)

    2004-12-01

    During the past few years, several projects involving ground source heat pumps were carried out in western Germany, especially in the Rhine-Main and Rhine-Ruhr-Sieg region including the cities of Frankfurt and Cologne. Some of the project partners are big names in industry, e.g. an office building of PhilipsSparte APD at Wetzlar and the museum building of chocolate producer Ritter Sport. Other projects are sited in rural regions, from the Black Forest to the Weserbergland hills. The contribution presents several interesting projects, e.g. the police headquarters building at Bonn (right bank, groundwater use) and the office building of the Federal Office of Environmental protection, also at Bonn (left bank, geothermal probles), and three school buildings in the Frankfurt/Main region at Glashuetten, Bad Homburg-Oberstedten and Usingen-Eschbach. (orig.) [German] In den letzten Jahren wurden im Westen Deutschlands eine ganze Reihe groesserer Projekte mit erdgekoppelten Waermepumpen verwirklicht, besonders im Rhein-Main-Gebiet und im Rhein-Ruhr-Sieg-Gebiet einschliesslich der Grossstaedte Frankfurt und Koeln. Zu den Bauherren zaehlen inzwischen auch bekannte Namen der deutschen Industrie. So wird in Wetzlar ein Buerogbaeude der PhilipsSparte APD mit Erdwaermesonden ausgeruestet, und das Museum des Schokoladenherstellers Ritter Sport wird auf Energiepfaehlen stehen. Abe auch im laendlichen Raum sind interessante Anlagen entstanden, vom Schwarzwald bis ins Weserbergland. Im Folgenden werden einige interessante Beispiele vorgestellt. Dabei sind Projekte in der Ausfuehrungsphase wie z.B. das Polizeipraesidium in Bonn (rechts des Rheins mit Grundwassernutzung), oder das Bundesamt fuer Naturschutz in Bonn, diesmal auf der linken Rheinseite und mit Erdwaermesonden. In Ausfuehrungn bzw. fertiggestellt sind auch Erdwaermesonden fuer 3 Schulen im Raum Frankfurt:/Main, in Glashuetten, Bad Homburg-Oberstedten und Usingen-Eschbach. (orig.)

  1. Risk energy transition. Ways out of the impasse; Risiko Energiewende. Wege aus der Sackgasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleinknecht, Konrad [Muenchen Univ., Garching (Germany). Fakultaet fuer Physik

    2015-07-01

    The exit of the use of nuclear energy in Germany, it was decided in the summer of 2011 in a rush. Now it is becoming obvious that there is no realistic plan for the conversion of energy supply in the envisaged deadline of ten years. For the conversion of our entire power supply and therefore our economy the period is too short. It lacks a robust empirical reason that have to deal with the issues of security of supply, the affordability, the impact on economic development and social justice. Thus, this treansition threatens to fail at their contradictions. Konrad Kleinknecht tries in his book, to name the problems and to find answers. For him, arise the following questions: What are our opportunity to replace with wind and solar power to replace a part of the power supply? What power sources provide secured capacity? Can we dispense with coal-fired plants? Do we need new power lines? How power may be stored? How real is the risk of blackouts in windless nights? Will the power prices continue to rise? Can be avoided the major risks of the energy transition with a fundamental reform of the Renewable Energies Act (EEG)? The power supply must serve the common good and benefit the industrial site Germany. A blackout would be a disaster for the whole country, it must be avoided at all events. How can we manage this, the author present in his evocative book. [German] Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan fuer den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Fuer die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz. Es fehlt eine belastbare empirische Begruendung, die Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit behandeln muesste. Somit droht diese Wende an ihren Widerspruechen zu

  2. Genetik der hypertrophischen Kardiomyopathie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Meder B

    2009-01-01

    Full Text Available Die hypertrophische Kardiomyopathie (HCM ist die erste Kardiomyopathie, bei der eine genetische Ursache nachgewiesen werden konnte. Es sind inzwischen mehr als 400 weitere krankheitsverursachende Mutationen in 19 unterschiedlichen, für Sarkomerbestandteile kodierenden Genen identifiziert worden. Hierbei sind am häufigsten die Gene der "β-Myosin heavy chain" (MYH7, des "Myosin binding protein C" (MYBPC3 und des kardialen Troponin T (TNNT2 betroffen. Die klinische Präsentation der HCM kann äußerst variabel sein. Die Ausprägung der Erkrankung und phänotypische Besonderheiten sind dabei zum Teil durch die zugrundeliegende Mutation erklärbar. Jedoch besteht nicht immer eine eindeutige Genotyp-Phänotyp-Korrelation, was durch den Einfluss von äußeren Umweltfaktoren und durch den genetischen Hintergrund ("modifier genes" erklärt wird. Die derzeit gängige Methode zur genetischen Diagnostik von HCM-Patienten und deren Familienangehörigen ist die bidirektionale Sequenzierung der bekannten Krankheitsgene. Die Entscheidung zur genetischen Testung und die Mitteilung von Testergebnissen sollten dabei immer im Rahmen einer humangenetischen und kardiologischen Beratung stattfinden. Bei Nachweis bestimmter Mutationen in den Genen MYH7, TNNI3 und TNNT2 muss von einem potenziell malignen Verlauf ausgegangen werden.

  3. Die Verwandlung der Philosophie in eine historische Diagnostik der Differenzen

    OpenAIRE

    Casale, Rita

    2001-01-01

    In diesem Beitrag versucht die Autorin, „den philosophischen Kontext darzustellen, in dem der Differenzbegriff entstand“. Die Autoren (Nietzsche, Heidegger, Derrida, Deleuze und Foucault), die die Autorin „für die Frage der begrifflichen Thematisierung der Differenz“ betrachtet, „gelten als die theoretischen Bezugspunkte der Postmoderne, wobei dieser Beitrag „die Rekonstruktion eines philosophischen Ansatzes“ ist, „dem Nietzsche den Namen ‚historisches Philosophieren’ gab“. Inhalt: 1. Nietzsc...

  4. Determination of the potential for utilising combined heat and power and of the target reduction of CO{sub 2} emissions, inclusive of cost analysis (increased use of combined heat and power); Ermittlung der Potenziale fuer die Anwendung der Kraft-Waerme-Kopplung und der erzielbaren Minderung der CO{sub 2}-Emissionen einschliesslich Bewertung der Kosten (Verstaerkte Nutzung der Kraft-Waerme-Kopplung)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Horn, Manfred; Ziesing, Hans-Joachim [Deutsches Inst. fuer Wirtschaftsforschung, Berlin (Germany); Matthes, Felix Christian; Harthan, Ralph [Oeko Institut e.V., Berlin (Germany); Menzler, Gerald [VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V., Essen (Germany)

    2007-07-15

    The report provides a statistical overview of CHP utilisation up to now in Germany, analyses the general economic and political conditions with a view to evaluating the competitiveness of CHP, discusses the effectiveness of the German CHP Act with respect to its contribution to meeting emissions-related goals, analyses the cost-effectiveness of investments in different types of new CHP installations, addresses mid- and longer term potential as well as impediments to the utilisation of CHP installations, presents model simulations of how CHP is expected to develop in the context of economic conditions subject to various general political conditions and makes recommendations with an eye to additional requirements and opportunities to support CHP, against the background of the findings of the analysis. (orig.)

  5. Wind energy. From the garage workshop to a global market. 25 years scientific accompaniment; Windenergie - von der Garagen-Werkstatt zum Weltmarkt. 25 Jahre wissenschaftliche Begleitung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hahn, Berthold; Stuebig, Cornelia [Fraunhofer Institut fuer Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel (Germany); Ponick, Bernd [Fraunhofer Institut fuer Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel (Germany); Hannover Univ. (Germany); Keller, Sarina [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Koeln (Germany); Felder, Martin; Jachmann, Henning [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), Stuttgart (Germany)

    2015-04-15

    The plant technology for the use of wind energy on land is so sophisticated that the WEA can be operated as ''normal'' power plants to the grid. Of course, there are still potential for development, for example, in terms of improved reliability, or concerning the fledgling offshore use, always with an emphasis on the simultaneous reduction in costs. Although from the former garages workshops is little remaining, the production techniques are another major issue in terms of quality and costs. The cost of electricity from wind energy is taking account of external costs are already competitive with conventional power generation. To limit the costs of the energy transition one to expect from the wind energy as of the other technologies cost reduction. Various studies show that the wind energy supply in the balance is sufficient several times to provide the expected contribution to supply. [German] Die Anlagentechnologie fuer die Windenergienutzung an Land ist so ausgereift, dass die WEA als ''normale'' Kraftwerke am Netz betrieben werden koennen. Selbstverstaendlich bestehen weiterhin Entwicklungspotenziale, z. B. hinsichtlich verbesserter Zuverlaessigkeit oder bezueglich der noch jungen Offshore Nutzung, immer mit einem Augenmerk auf die gleichzeitige Kostenreduktion. Auch wenn von den ehemaligen Garagen Werkstaetten wenig uebrig geblieben ist, sind die Produktionstechniken ein weiteres wesentliches Thema bezueglich Qualitaet und Kosten. Die Kosteneffizienz der Stromerzeugung aus Windenergie ist unter Beruecksichtigung externer Kosten heute schon konkurrenzfaehig zur konventionellen Stromerzeugung. Zur Begrenzung der Kosten der Energiewende wird aber von der Windenergie wie von den anderen Technologien weiterhin eine Kostenreduktion erwartet. Diverse Studien zeigen, dass das Windenergieangebot in der Bilanz mehrfach ausreicht, um den erwarteten Beitrag zur Versorgung leisten zu koennen.

  6. Das Ich und der Andere in der psychologischen Technikforschung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schraube, Ernst

    2012-01-01

    subjektiven Dimension menschlicher Lebenspraxis in der heutigen Psychologie beschrieben und gezeigt, warum die damit einhergehende Forschung die Bedeutung der Technik für die Lebensführung der Menschen nur unzureichend untersuchen kann. Daraufhin wird begründet, warum ein präzisiertes konzeptuelles...

  7. Ledelse der giver mening

    DEFF Research Database (Denmark)

    Conrad, Torsten

    2014-01-01

    den er på vej hen, og hvorledes man kommer frem til ønskede mål 2) skolens vision og hvorledes den udleves 3) hvilke kompetencer der skal til for at lykkes med implementeringen af interventioner; 4) hvorvidt lærerne har adgang til relevant viden, rådgivning og vejledning; 5) hvor og hos hvem lærerne...... opsøger deres viden (Conrad, 2014). Blandt andet kan denne divergens medføre fejlagtige konklusioner, der kan føre til uhensigtsmæssige beslutninger i forhold til hvilke kapacitetsløft, der iværksættes. Traditionelle iværksatte uddannelsesforløb har haft meget ringe effekt uden efter- og sideløbende...

  8. Educating nuclear engineers at German universities; Die Ausbildung von Kerntechnikern an deutschen Hochschulen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knorr, J. [Fakultaet Maschinenwesen, Inst. fuer Energietechnik, Lehrstuhl fuer Kernenergietechnik, Technische Univ. Dresden (Germany)

    1995-05-01

    Nuclear technology is a relatively young university discipline. Yet, as a consequence of the declining public acceptance of the peaceful use of nuclear power, its very existence is already being threatened at many universities. However, if Germany needs nuclear power, which undoubtedly is the case, highly qualified, committed experts are required above all. Nuclear technology develops internationally. Consequently, also university education must meet international standards. Generally, university education has been found to be the most effective way of increasing the number of scientific and engineering personnel. Nuclear techniques have meanwhile found acceptance in many other scientific disciplines, thus advancing those branches of science. Teaching needs research; like research in nucelar technology at the national research centers, also the universities are suffering massive financial disadvantages. Research is possible only if outside funds are solicited, which increase dependency and decreases basic research. (orig.) [Deutsch] An den Hochschulen ist das Studium der Kerntechnik noch relativ jung, und doch schon - bedingt durch die sinkende Akzeptanz der friedlichen Nutzung der Kernenergie in der Oeffentlichkeit - an vielen Wissenschaftsstandorten in seiner Existenz bedroht. Wenn Deutschland jedoch die Kernkraft braucht - und daran besteht kein Zweifel - dann werden in erster Linie hochqualifizierte, engagierte Fachleute benoetigt. Die Entwicklung der Kerntechnik vollzieht sich international. Darum muss auch die Hochschulausbildung internationalen Massstaeben genuegen. Die universitaere Ausbildung hat sich generell als die effektivste Form zur Reproduktion wissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Personals erwiesen. Kerntechnische Methoden haben Eingang in viele andere Wissenschaftsdisziplinen gefunden und dadurch deren Entwicklung vorangetrieben. Lehre lebt von der Forschung; wie die kerntechnische Forschung in den Grossforschungseinrichtungen, so werden

  9. Die Säuglingsflasche. Dinghistorische Perspektiven auf Familienbeziehungen in der Bundesrepublik Deutschland und in Schweden (1950–1980

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Verena Limper

    2016-11-01

    Full Text Available Between 1950 and 1980 children were increasingly raised with bottle-feeding products in the Federal Republic of Germany. There were plenty of products on offer and the marketing strategies of the food production companies were intricate. This cannot, however, have been the sole reason for the increasing use of the baby bottle. The bottle will be analysed using a History of Things approach: how did it enter the family and how did it change the relations between mothers, fathers and infants? For mothers, the baby bottle promised greater freedom in organising their everyday lives; fathers were able to redefine their masculinity by feeding the baby themselves. In Sweden, care for infants and small children as well as the responsibilities of men in child-rearing were addressed and demanded earlier than in the Federal Republic of Germany. In both countries, it can be observed that the baby bottle – among other factors – played a key role in shaping the family during the 20th century. In both countries, this was a controversial affair. Zwischen 1950 und 1980 wurden Säuglinge in der Bundesrepublik zunehmend mit Flaschenmilch ernährt. Die Produktpalette war groß, und die Werbestrategien der Nahrungsmittelhersteller waren ausgeklügelt. Dies allein kann jedoch nicht der Grund für die steigende Nutzung der Säuglingsflasche gewesen sein. Sie wird hier mit einer explizit dinghistorischen Perspektive untersucht: Wie kam sie in die Familie, und wie veränderte sie die Beziehungen von Müttern, Vätern und Säuglingen? Müttern versprach die Säuglingsflasche mehr Freiheiten in der Gestaltung ihres Alltags; Vätern ermöglichte sie es, ihre Männlichkeit neu zu definieren, indem die Väter ihre Kinder selbst fütterten. Eher als in der Bundesrepublik wurde in Schweden die Versorgung von Kleinkindern diskutiert und eine stärkere Mitverantwortung der Männer für die Familie gefordert. Für beide Länder lässt sich beobachten, dass die S

  10. Die Last mit der Lust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Sauerteig

    2004-03-01

    Full Text Available Robert Jütte legt mit Lust ohne Last eine umfassende, allgemeinverständliche und spannend zu lesende Geschichte der Empfängnisverhütung von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart vor.

  11. Update: Therapie der chronischen Herzinsuffizienz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Auer J

    2009-01-01

    Full Text Available Die Herzinsuffizienz stellt eine der häufigsten internistischen Erkrankungen dar. Grundpfeiler der pharmakologischen Therapie der chronischen Herzinsuffizienz mit dem Ziel einer Prognoseverbesserung ist die Blockade der im Rahmen des Syndroms Herzinsuffizienz stattfindenden neurohumoralen Aktivierung. Die Gerätetherapie (CRT, ICD gewinnt im Therapiekonzept der Behandlung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz zunehmende Bedeutung. Effektive Therapien etwa für spezifische Behandlung der diastolischen Herzinsuffizienz sind limitiert. Interessante neue Therapieansätze zur Behandlung der chronischen Herzinsuffizienz werden gegenwärtig in klinischen Studien untersucht. Große klinische Untersuchungen mit neuen Substanzen brachten zum Teil gemischte Ergebnisse. Das unterstreicht die Tatsache, dass es schwierig ist, zusätzlich zur momentan verfügbaren Therapie einen additiven Benefit zu erreichen. Die folgende Arbeit gibt eine Übersicht, was sich auf dem Gebiet der Herzinsuffizienztherapie in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

  12. Model remediation of contaminated sites as illustrated by the example of the TNT-remediation project Stadtallendorf, Hessen, Germany. Part 1: Final report; Part 2: Documentation and balancing of the measures; Part 3: Documentation of citizens' participation and public relations activities in Stadtallendorf; Modellhafte Sanierung von Altlasten am Beispiel des TNT-Sanierungsprojektes Stadtallendorf/Hessen. T. 1: Abschlussbericht. T. 2: Dokumentation und Bilanzierung von Auswirkungen der Sanierung. T. 3: Dokumentation der Buergerbeteiligung und Oeffentlichkeitsarbeit in Stadtallendorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    -Produktion und Abwasser- und Saeureanlagen diente und punktuell hohe Kontaminationen aufwies. Die vorherrschende Nutzung ist Wohnen. Gegenstand des Vorhabens war darueber hinaus die Sanierung kontaminierter Halterungen der ehem. Abwasserkanalisation der DAG. (orig.)

  13. Mit der Technik auf du

    OpenAIRE

    Gleitsmann, Rolf-Jürgen; Kunze, Rolf-Ulrich

    2017-01-01

    Im Vordergrund auch dieses dritten Bandes mit Technikessays steht die Bildinterpretation und die Erschließung von Bildquellen für die kontextualisierende, sozialkonstruktivistische Kulturgeschichte der Technik, die bislang noch wenig oder gar nicht Gegenstand historischer Betrachtung waren: u. a. der Graphiken von Carl G. Evers aus den 1950er Jahren, amerikanischer und deutscher Modellbahnzeitschriften, von Industriewerbung und einem Verkehrsbilderbuch. Zeitlich liegt der Schwerpunkt auf der ...

  14. Operationsindikationen und Ergebnisse der Analplastik

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Der Analkanal stellt eine wesentliche anatomisch physiologische Einheit zur Aufrechterhaltung der Analkontinenz dar. Dabei kommt der Sensorik des Anoderm eine besondere Rolle zu. Nicht mehr reponible, fixierte Hämorrhoiden 4. Grades können mit den Standardmethoden (Operation nach Milligan-Morgan oder Staplerresektion) nicht operiert werden, weil dadurch keine Reposition des vorgefallenen Anoderm in den Analkanal erfolgt sondern lediglich eine Resektion. Sie müssen mit der Analplas...

  15. Investigations of Spree river water quality trends. Project 5.1: Reactions and material transport processes resulting from mining and storage in the LOHSA II storage system and the neighbouring groundwater systems and their effects on the receiving watercourses Kleine Spree and Spree. Final report; Untersuchungen zur Gewaesserbeschaffenheitsentwicklung der Spree. Teilprojekt 5.1: Bergbau- und speicherwirtschaftsbedingte Stoffumsatz- und Stofftransportprozesse im Speichersystem LOHSA II und in den diese umlagernden Grundwassersystemen und deren Auswirkung auf die Beschaffenheit der Vorfluter Kleine Spree und Spree. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruenewald, U.; Ehret, B.; Mazur, K.

    2003-03-01

    The effects of mining lakes used as water stores (Dreiweibern, Lohsa II, Burghammer) on the water quality of the Spree river catchment area was investigated. The focus was on the potential water quality problems caused by the water storage, not on the processes involved in water quality development in general. Both expert opinions and monitoring results, especially of the project 'Gewaesserguete in Tagebauseen der Lausitz (BTUC/LMBV), suggest that especially in low-water situations with reduced storage levels, both the lake water quality and the quality of the receiving watercourses 'Kleine Spree' and 'Spree' will deteriorate dramatically. In consequence, water management should not be based on water volumes alone, but the aspect of water quality must be considered as a key criterion as well. In project 5.1, water management of the LOHSA II system was investigated, including the establishment of forecasts of recirculation conditions from the LOHSA II storages system into the Kleine Spree and Spree as receiving watercourses. (orig.) [German] Um die wasserhaushaltliche Sanierung der durch die bergbauliche Taetigkeit gestoerten Oberflaechenwasser- und Grundwassersysteme zu gewaehrleisten und langfristig eine gezielte Steuerung des Wasserdargebots im Einzugsgebiet der Spree zu ermoeglichen, werden die Tagebaurestloecher Dreiweibern, Lohsa II und Burghammer zu wasserwirtschaftlichen Speichern ausgebaut, die das zukuenftige Speichersystem bilden. In dem hier vorgestellten Projekt galt es, den Einfluss der Nutzung von Tagebauseen als Speicher auf die Gewaesserguete zu untersuchen. Im Mittelpunkt des Interesses standen dabei weniger die Prozesse, die generell die Entwicklung der Wasserqualitaet in der Flutungsphase und im stationaeren Endzustand aller Tagebauseen steuern, als vielmehr die durch die Speicherbewirtschaftung selbst hervorgerufenen Gueteprobleme. Gutachten und Monitoringergebnisse, vor allem im wissenschaftlich - technischen Projekt

  16. Der Nutzer als besserer Fachreferent?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Scheuble

    2014-12-01

    Full Text Available Am 9. Juli 2014 veranstaltete der VDB-Regionalverband Südwest in Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Der Nutzer als besserer Fachreferent?”, die sich mit Formen von und Erfahrungen mit nutzergesteuerter Erwerbung (PDA in wissenschaftlichen Bibliotheken beschäftigte.

  17. Untersuchungen zur Funktion der Rezeptortyrosinkinase FGFR4 in der Tumorentwicklung

    OpenAIRE

    Bange, Johannes

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde die Funktion der Rezeptor Tyrosin Kinase (RTK) FGFR4 (Fibroblast Growth Factor Rezeptor 4) in der Tumorentwicklung untersucht. Der FGFR4 besteht aus einer extrazellulären ligandenbindenen Domäne, einer einspännigen Transmembrandomäne und einem intrazellulären Bereich, der neben zwei Kinasedomänen auch eine Reihe von Bindungsmotiven für Adapterproteine mit und ohne enzymatische Aktivität enthält. Die Tyrosinkinase Funktion des FGFR4 wird durch lö...

  18. Energetic use of renewable fuels, especially in Bavaria; Energetische Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen, speziell Holz, in Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, A.; Lamp, P.; Funk, R. [Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern), Abt. Energieumwandlung und -speicherung, Garching (Germany)

    1996-12-31

    Most of Bavaria`s biomass-fuelled furnaces with capacities of more than 1 MW are heating stations with a thermal capacity of 0.6 to 0.9. The few heat-and-power stations among them use the conventional steam cycle and have electric capacities of 0.15 to 0.2. Most furnaces are grate furnaces and underfeed stoker furnaces. Dust and CO emissions are well below the specified limiting values. (orig) [Deutsch] Die Mehrzahl der in Bayern installierten Anlagen mit Biomassefeuerung im Kapazitaetsbereich oberhalb 1 MW arbeiten als Heizwerke mit einem thermischen Wirkungsgrad von 0,6 bis 0,9. Die wenigen Heizkraftwerke nutzen den konventionellen Dampfkreislauf und erreichen damit elektrische Wirkungsgrade von 0.15 bis 0.2. Die ueberwiegend eingesetzten Feuerungstechniken sind die Rost- und die Unterschubfeuerungen. Bezueglich der Staub- und CO-Emissionen koennen die Grenzwerte heute problemlos eingehalten werden. (orig)

  19. Zum Stellenwert der Unterdruck-Instillationstherapie in der Dermatologie.

    Science.gov (United States)

    Müller, Cornelia Sigrid Lissi; Burgard, Barbara; Zimmerman, Monika; Vogt, Thomas; Pföhler, Claudia

    2016-08-01

    Die Methoden zur Behandlung akuter und chronischer Wunden unterliegen einer steten Weiterentwicklung, Reevaluierung und Anwendung innovativer Therapieformen. Die Vakuumtherapie zur Wundbehandlung gehört zu den etablierten Behandlungsmodalitäten. Ein innovatives Verfahren kombiniert die Vakuumtherapie mit der automatisierten, kontrollierten Zufuhr und Drainage wirkstoffhaltiger Lösungen zur topischen Wundbehandlung im Wundbett und auch wirkstofffrei durch Instillation physiologischer Kochsalzlösung (Unterdruck-Instillationstherapie). Hierdurch können die Effekte der konventionellen Vakuumtherapie mit denen der lokalen Antisepsis kombiniert werden. Hierdurch kommt es zu einer Reduktion der Wundfläche, einer Induktion von Granulationsgewebe sowie einer Reduktion der Keimbesiedelung der Wunden. Bisher publizierte Studien konzentrieren sich auf die Anwendung dieses Therapieverfahrens zur Behandlung orthopädisch-chirurgischer Krankheiten. Die Datenlage bezüglich der Vakuum-Instillationstherapie in der Dermatochirurgie beschränkt sich derzeit auf Fallberichte und Einzelfallerfahrungen. Randomisierte, prospektive Studien zum Vergleich der Vakuum-Instillationstherapie zur Behandlung dermatologischer Krankheitsbilder existieren bislang nicht. Ziele des vorliegenden Artikels sind die Vorstellung der Vakuumtherapie mit Instillation einschließlich ihres Wirkprinzips, deren mögliche Komplikationen, die Diskussion erdenklicher Kontraindikationen sowie eine Übersicht über die aktuell verfügbare Datenlage. Zusammenfassend scheint sich die Evidenz zu verdichten, dass mittels Unterdruck-Instillationstherapie sowohl einfache als auch komplizierte Wunden effizient behandelt werden können, was sich in einer deutlichen Beschleunigung der Wundgranulation mit konsekutiv früher möglichem Defektverschluss äußert.

  20. Wasserpflanzen in der Natur

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Ole; Christensen, Claus

    2011-01-01

    Unsere Aquarienpflanzen kommen in der Natur vor oder sind Zuchtformen natürlicher Arten. Dennoch konnten erst sehr wenige Aquarianer diese Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Oft stellten sie fest, dass die Pflanzen meist ganz anders aussehen als im Aquarium. Neben einem ständigen ...

  1. Ord der forandrer

    DEFF Research Database (Denmark)

    rolle som kritisk og historisk bevidsthed. Værker af så forskellige forfattere som Durif, Tabucchi, Houellebecq, Molinas, Mertens og Antunes tager Sartres grundlæggende spørgsmål om litteraturens samfundsmæssige funktion op igen og bliver analyseret i antologien, der tager forholdet mellem litteratur og...

  2. Der Shakeout im Industrielebenszyklus

    DEFF Research Database (Denmark)

    Croonenbroeck, Carsten; Grimpe, Christoph; Stadtmann, Georg

    In vormals aufstrebenden Branchen wie z. B. der Solarindustrie kommt es plötzlich zu einem massiven Austritt selbst großer Marktteilnehmer. Warum? Dieser Artikel zeigt, wie mit mikroökonomischen Überlegungen argumentiert werden kann, um die Anzahl an Unternehmen in einem Markt zu bestimmen. Es wi...

  3. Genetik der Schizophrenie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bailer U

    2002-01-01

    Full Text Available Familien-, Zwillings- und Adoptionsstudien weisen darauf hin, daß genetische Faktoren an der Entstehung von schizophrenen Störungen beteiligt sind. Die Schizophrenie gehört zu den genetisch komplexen, multifaktoriellen Erkrankungen, die keinem monogenen Erbgang folgen und bei denen auch nichtfamiliäre Umgebungsfaktoren (psychosozial, psychologisch, biologisch eine wichtige Rolle spielen. Dabei wird intrafamiliär ein variierender Phänotyp übertragen, der zunehmend genauer charakterisiert werden kann (Schizophrenie-Spektrumerkrankungen. Keines der heute bekannten Gene mit vermuteter pathophysiologischer Relevanz spielt nach den bisherigen Erkenntnissen für sich alleine eine substantielle Rolle. Die Beteiligung mehrerer oder vieler Gene, die möglicherweise bei verschiedenen Menschen in unterschiedlicher Zusammensetzung vorhanden sind und für die Erkrankung prädisponieren, ist wahrscheinlich. In den vergangenen Jahren ist es gelungen, mehrere replizierbare Regionen auf dem Genom zu identifizieren, in denen vermutlich Vulnerabilitätsgene für Schizophrenie liegen. Diese müssen jedoch durch Isolierung und Charakterisierung erst bestätigt werden. Eine molekulargenetische prädiktive Diagnose ist wegen der Komplexität des Vererbungsmodus nicht zu erwarten.

  4. Tuberculose der vrouwelijke geslachtsorganen

    NARCIS (Netherlands)

    Johanns, Iwan Desire

    1957-01-01

    In dit proefschrift zijn de resultaten nagegaan, die verkregen zijn bij de behandeling van de tuberculose der vrouwelijke geslachtsorganen, op de Groningse Universiteits-Vrouwenkliniek (Hoofd, Prof. Dr. B. S. Ten Berge) in de jaren 1950 t/m 1956. Na een inleiding, waarin gewezen wordt op de vorderin

  5. Der Preis als Kaufbarriere?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mueller Loose, Simone

    2012-01-01

    Misserfolgsraten von über 80 % zu verzeichnen (vgl. Zühlsdorf/Spiller 2012). Produktinnovationen sind deshalb teuer und riskant. Bei der Markteinführung von Lebensmittelinnovationen ist es dabei besonders wichtig, den richtigen Einstiegspreis zu treffen, da später faktisch keine Preiskorrekturen nach oben möglich...

  6. Die Mollusken der Njalindungschichten

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1909-01-01

    Die Versteinerungen, welche im folgenden behandelt sind, sammelten meine Frau und ich im Jahre 1910 in den Preanger-Regentschappen von Java, in der Gegend von Njalindung ¹). Sie stammen aus Sedimenten, für welche ich den Namen Njalindungschichten einführte, und für die Gastropoden wurde bereits eine

  7. Qualification and standardisation of solid phase surface machining using laser beams. Final report; Qualifizierung und Normung der Festphasen-Oberflaechenbearbeitung mit Laserstrahlung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergmann, H.W.; Mueller, K.

    1999-07-01

    Laser hardening is still not generally accepted, owing to a lack of data on material response, which makes it hard for the potential user to assess the possibilities and limits of the process. A test method was developed and tested on four model materials. The results will provide a basis for an extensive dta compilation and will be developed into future specifications for application of laser hardening. The investigations described here are not laser-specific and can be applied to other surface hardening processes as well. [German] Das Laserstrahlhaerten hat trotz intensiver Forschung und Entwicklung noch nicht die erwartete Verbreitung in der Industrie gefunden. Daher ist es das Ziel der vorliegenden Arbeit, das Verfahren aus werkstoffkundlicher Sicht zu qualifizieren, um damit eine wichtige Voraussetzung fuer die breite industrielle Nutzung zu schaffen. Als wesentliche Hindernisse wurde der fehlende Haertbarkeitsbegriff und ein Mangel an Daten zur Beschreibung des Werkstoffverhaltens erkannt. Dies macht es einem potentiellen Anwender schwer, die Moeglichkeiten und Grenzen des Verfahrens abzuschaetzen. Fuer die Charakterisierung des Werkstoffverhaltens bei einer Kurzzeitaustenitisierung war es notwendig, bestehende Pruefverfahren zu modifizieren, um den Gegebenheiten einer raschen Erwaermung Rechnung zu tragen. Es wurde ein einfacher Versuchsstand entwickelt, der es erlaubt, die generelle Eignung eines Werkstoffs zu beurteilen. Die Anwendung des Pruefverfahrens auf vier verschiedene Modellwerkstoffe hat dessen Aussagefaehigkeit bestaetigt. Die konduktive Erwaermung von Proben ermoeglicht es, die Zeit-Temperaturzyklen, die beim Laserstrahlhaerten auftreten, naeherungsweise nachzubilden. Damit laesst sich einerseits das Umwandlungsverhalten der Werkstoffe auf elegante Art und Weise untersuchen, andererseits ist es moeglich, die mechanischen Eigenschaften in dem Zustand zu messen, den der Werkstoff im Augenblick der Laserbehandlung tatsaechlich besitzt. Diese

  8. Aus der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Eder-Janca

    2013-06-01

    Full Text Available Der erste Satz, den ich als Kind gehört habe, als es zum ersten Mal in die Schule ging lautete: „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens!“ Als meine Tochter dreißig Jahre später in derselben Situation war, hatte sich an dem Spruch noch immer nichts geändert. Und auch heute, Jahre später, höre ich diese „aufmunternden“ Worte noch immer von Eltern. Trotz allen Ernstes habe ich mich seit 2000 entschlossen, genau in diesem schulischen Umfeld zu arbeiten – und es macht riesigen Spaß in Workshops, fortlaufenden Wochenveranstaltungen und Ferien/Mediencamps Kindern und Jugendlichen in der Freizeit und Schule medienpädagogische Inhalte zu vermitteln. Interessant ist es, sich die Entwicklung an der Schnittstelle von Schule, Medienpädagogik und Freizeitbereich anzusehen.Alle meine/unsere Projekte basieren auf dem Medienkompetenz-Modell von Baacke. Auch wenn es vielleicht oft diskutiert und hinlänglich bekannt ist, sollen hier nochmals die für unsere Arbeit relevanten Fakten erwähnt werden. Dieter Baacke geht in seiner Habilitationsschrift von 1973 von einer engen Verbindung von Medienkompetenz und Kommunikativer Kompetenz aus. Diese Kompetenz ist dem Menschen angeboren. Nichts desto trotz muss sie geübt, erweitert und weiterentwickelt werden. Das heißt, wir sind in der praktischen Arbeit am Zentrum für Medienkompetenz immer davon ausgegangen, dass speziell Kinder und Jugendliche Wissen haben und dieses Wissen geformt und erweitert werden kann und muss, um sie (medien-kompetent zu machen. Wichtig ist, dass sie sehr wohl als Kinder/Jugendliche und nicht als kleine Erwachsene gesehen wurden/werden. Speziell in letzter Zeit werden Kinder sehr häufig überschätzt und überfordert – sie sind aber immer noch Kinder!

  9. Quantitative perfusion imaging in magnetic resonance imaging; Quantitative Perfusionsbildgebung in der Magnetresonanztomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoellner, F.G.; Gaa, T.; Zimmer, F. [Universitaet Heidelberg, Computerunterstuetzte Klinische Medizin, Medizinische Fakultaet Mannheim, Mannheim (Germany); Ong, M.M.; Riffel, P.; Hausmann, D.; Schoenberg, S.O.; Weis, M. [Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultaet Mannheim, Mannheim (Germany)

    2016-02-15

    markierte Wasserprotonen im arteriellen Blut als endogenen Tracer verwendet, erfolgt bei der DCE-MRT eine Injektion eines Kontrastmittels, ueblicherweise Gadolinium (Gd) als Tracer fuer die Berechnung haemodynamischer Parameter. Aus Studien werden das Potenzial und die Moeglichkeiten der MRT-Perfusionsbildgebung deutlich, sei es in Bezug auf die Diagnostik oder aber auch zunehmend im Bereich des Therapiemonitorings. Nutzung und Anwendung der MRT-Perfusionsbildgebung beschraenken sich jedoch auf spezialisierte Zentren wie Universitaetskliniken. Eine breite Anwendung der Technik ist bisher leider nicht erfolgt. Die MRT-Perfusionsbildgebung ist ein wertvolles Tool, das im Rahmen europaeischer und internationaler Standardisierungsbemuehungen fuer die Praxis zukuenftig einsetzbar werden sollte. (orig.)

  10. Potentials of the separation of cow manure. Utilization of solid materials as an alternative fermentation substrate in biogas conversion plants; Potentiale der Rinderguelleseparation. Nutzung der Feststoffe als alternatives Gaersubstrat in Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroeger, Rhena; Hothan, Andreas; Theuvsen, Ludwig; Broll, Gabriele; Brauckmann, Hans-Joerg; Bronsema, Hauke [Goettingen Univ. (Germany). Dept. fuer Agraroekonomie und Rurale Entwicklung, Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness

    2013-10-01

    The increasing regional concentration of dairy farming requires alternatives for the use of the accruing slurry to defuse the nutrient problem. One possibility is to separate the manure and use the solid fraction for an energetic use in biogas plants in nutrient undersupplied regions. First practical tests on dairy slurry separation have shown that separators are able to achieve a performance 1.3 to 16.6 tons of mass flow per hour. The nutrients are disproportionately deposited in the solid fraction. Furthermore, the solid fractions show a methane building potential that is double as high as the raw slurry methane yield. An energetic use of the solid fraction allows the reduction of other substrates. Thus, it is possible to decrease the land requirements and the costs for other substrates. (orig.)

  11. Teaching the examination of the dog's heart in a blended learning setting – an effective way of using “new media” / Vermittlung der Herzauskultation bei Hunden und der tiermedizinischen Kardiologie als Bended-Learning – eine effektive Nutzung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ehlers, J. P.

    2010-01-01

    Full Text Available The interpretation of acoustic findings during the examination of the heart in dogs is a great challenge for newcomer veterinarians. To raise the quality of teaching in this area a blended learning elective course was developed in cooperation between the University of Veterinary Medicine Hannover and the Szent István University Budapest to prove the acceptance and effectiveness of integrated learning in this special field of veterinary medicine. The course was divided into three parts: I. Kick-off-meeting face-to-face (approx. 1.5 h. II. Self-study with web-based training (80 courselab pages with short text passages, figures, video-clips and mp3-files of heart sounds, approx. 3 h in a 5-day period. III. Face-to-face seminar (approx. 4 h. To evaluate the learning success, a pre-test with 20 MCQ (TypeApos was written. This test was repeated after the self-study phase and again after the final face-to-face meeting. The acceptance of the web-based training (WBT was evaluated after part II with a survey containing Likert scale questions (1=no, bad, 2=not very good/much, 3=quite good/much, 4=yes, very good. The course was offered three times as an elective class for third-year students (group A, n=36 and for comparison, twice for fifth-year students in the clinical practical year (group B, n=33. Group B only had the possibility to participate in parts I and II. The students rated the WBT positive (3.3 with good practical relevance (3.2. They had different feelings about the learning success (2.7 and worked with the WBT for 2.3 hours (mean duration of learning. As advantages in the qualitative feedback mainly the mp3-files of the heart sounds and the possibility of independent learning were mentioned. Disadvantages were technical problems with downloading video- and audio-files and with short explanations in the text passages. There were no significant differences between either group in the pre-test. The students in both groups raised their test-score significantly (p<0.001 by using the WBT. Students in group A improved significantly in the test score after the second face-to-face meeting. The feedback of the lecturer regarding the setting was also very good. The students were well prepared using the WBT. The face-to-face meeting occurred in an atmosphere of cooperation and discussion which had positive effects on the motivation of the students as well as on the teacher. In conclusion, the results of the current study showed that the blended-learning concept was not only well accepted by the students, but enhanced the learning effect, reflected in the test results. Furthermore, the face-to-face meetings with the teacher could further increase the learning success than e-learning alone.

  12. Roadmap biorefineries within the scope of action plans of the Federal Government for the material and energetic utilization of renewable raw materials; Roadmap Bioraffinerien im Rahmen der Aktionsplaene der Bundesregierung zur stofflichen und energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2012-05-15

    In order to determine the current status and the further energy demand of different biorefinery concepts, the Federal Government has announced the development of a 'Roadmap biorefineries' under involvement of business and science. This comprehensive overview on different technologies and on possibilities of realization now is available and includes the following aspects: (1) Biorefineries in te context of utilizing biomass; (2) Definition and systematics of biorefineries, state of the art and initial situation; (3) Technological description and analysis; (4) Economic and ecologic classification; (5) Challenges of the establishment of biorefineries - SWOT analysis; (6) need for action.

  13. Opportunities and restrictions in the use of E-learning and CBT in further training; Chancen und Einschraenkungen bei der Nutzung von E-Learning und CBT in der beruflichen Weiterbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guse, Siegfried [E.ON Energy from Waste AG, Helmstedt (Germany); Bieniek, Christoph [Stadtwerke Muenchen (Germany); Gelbke, Silvana [Kraftwerksschule e.V., Essen (Germany)

    2009-07-01

    E-learning programmes of Kraftwerksschule e.V. are drafted like courses. Learning takes place in a sequential manner. The participants are guided through the course according to a pre-determined sequence and, at the end of the learning units, must complete tasks through which the learning success is reviewed. Throughout the course, participants are closely supported by tutors who answer questions during chatter dates or by e-mail. Technically, the courses are implemented on a learning platform that offers all the necessary e-learning functions. (orig.)

  14. Entscheidungsthematik im Rahmen der Onlineberatung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Lang

    2011-10-01

    Full Text Available OnlineberaterInnen werden regelmäßig von Ratsuchenden angefragt, ihnen in Konfliktsituationen bei der Entscheidungssuche beizustehen. Die Erleichterung über eine relativ leicht verstehbare Fragestellung kann in Ratlosigkeit umschlagen, wenn sich hinter den einfach gekleideten Entscheidungsfragen untergründige Ambivalenzen des Klienten auftun. Auch selbst bei Entscheidungsfragen vom Format des Alltags wird die Aufgabe der Beraterin nicht immer leicht. Es soll durch die 'richtigen' Fragen ein Prozess gefördert werden, dessen Richtung vom Ratsuchenden festgelegt, nicht vom Berater gesteuert wird. Es ist die Rede von Prozessen, die allgegenwärtig sind, sie werden in der Welt der Bakterien beobachtet und in Hirnprozessen des Menschen gemessen und abgebildet werden. Wie die Hilfestellung in der Sprache der schriftlichen Kommunikation via Internet aussehen kann, zeigt der Artikel an Beispielen und mit einer Liste möglicher Strategien und Methoden exemplarisch auf. Ergebnisse der Entscheidungsforschung scheinen dem Autor nur teilweise für die Beratungspraxis hilfreich zu sein. Die Kenntnis der dort entwickelten Hilfen und Einsichten wird jedoch dazu beitragen, Fehler im Beratungsprozess zu verringern. Der Artikel reflektiert die Gewichtung von rationalen und emotionalen Anteilen bei der Entscheidungssuche im Blick auf Strömungen unserer Zeit und eingegrenzt auf eine westliche Kultur.

  15. Klinik der instabilen Angina pectoris

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Auer J

    1999-01-01

    Full Text Available Die instabile Angina pectoris wird zu den akuten Koronarsyndromen gerechnet und weist als pathophysiologisches Substrat ein thrombotisches Ereignis auf dem Boden einer koronaren Endothelläsion auf. Aufgrund der Anamnese und unter Zuhilfenahme von EKG und serologischen Markern kann eine Risikostratifizierung von Patienten mit instabiler Angina pectoris vorgenommen werden. Je nach Risikoeinstufung und der damit möglichen prognostischen Abschätzung der klinischen Situation kann das weitere therapeutische Management stratifiziert werden. Im Rahmen der folgenden Übersicht werden anamnestische Kriterien für Definition und Klassifikation der instabilen Angina pectoris abgehandelt und darüber hinaus versucht, den Stellenwert der klinischen Untersuchung, der Echokardiographie und serologischer Tests für Risikoabschätzung und Therapieplanung dieser Patienten anzugeben.

  16. Optimization of the DEC-air handling process. Final report; Optimierung der Komponenten des DEC-Klimasystems. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franzke, U.; Stangl, M.

    2000-02-15

    The energy consumption of buildings caused by air conditioning is high. The main reason is the using of refrigeration machines for dehumidification under the dew point. A reduction of the energy consumption is possible in case of using of desiccant dehumidification. A desiccant cooling air handling unit realizes the dehumidification by desiccants. Further more a heat recovery wheel and a humidifier are necessary. In the framework of the project the desiccant wheel and a high-pressure humidifier are investigated. A refrigeration machine was installed only for theoretical investigations. The investigation was done in the theoretical and experimental way. A new simulation model was developed. The measurement values are used for the verification of the mathematical simulation. In the framework of the project the performance characteristics of the desiccant wheel and the humidifier are optimized. As a result the regeneration temperature is now lower than at the beginning of the work. The humidifier capacity is in the same range at lower fresh water consumption. The components of the desiccant cooling air-handling unit were optimized according their performance characteristic. For the company Klingenburg the market chances will increase in case of more applications. (orig.) [German] Die Klimatisierung von Gebaeuden ist in aller Regel mit einem grossen Energieaufwand verbunden. Hauptursache dafuer ist die Verwendung der Entfeuchtung durch Taupunktunterschreitung unter Nutzung von Kaeltemaschinen. Eine Verringerung des Energieaufwandes ist nur durch Einsatz der sorptiven Luftentfeuchtung moeglich. Eine DEC-Klimaanlage realisiert die Luftentfeuchtung mit Hilfe der Sorption. Sie setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wurden besonders der Sorptionsregenerator und der Kaltdampfgenerator sowohl experimentell als auch theoretisch untersucht und optimiert. Als ergaenzende Systemkomponente kommt die Kaeltemaschine hinzu, die jedoch

  17. Neue Anwendungsgebiete der Elektronzyklotronresonanzheizung an ASDEX Upgrade

    OpenAIRE

    Höhnle, Hendrik

    2012-01-01

    In dieser Arbeit wurden Heizszenarien der Elektronzyklotronresonanzheizung (ECRH) für neue Parametergebiete am Tokamak ASDEX Upgrade im Hinblick auf ITER entwickelt. Die ECRH wird seit dem Umbau des Materials der ersten Wand von Kohlenstoff zu Wolfram auch für die Kontrolle der Wolframkonzentration im Plasmazentrum gebraucht. In ITER-relevanten Entladungen an ASDEX Upgrade wird der Einsatz der ECRH in der üblich verwendeten außerordentlichen Mode an der zweiten Harmonischen (X2-Mode) jedoch b...

  18. Osteoporose aus der Sicht der physikalischen Medizin und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preisinger E

    1998-01-01

    Full Text Available Die klinische Manifestation der Osteoporose sind Frakturen. Wirbelkörper, Hüfte, Radius und viele andere Skelettabschnitte sind davon betroffen. Die Folgen dieser Frakturen sind chronische Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, weitere Knochenbrüche und eine beeinträchtigte Lebensqualität. Die Vermeidung und Behandlung der Knochenfragilität, der Schmerzen und der funktionellen Defizite des Bewegungsapparates sind für das Management des Osteoporosepatienten notwendig. Muskelkraft, Flexibilität, neuromuskuläre Koordinations- und Balancefähigkeit sind neben der Knochendichte wichtige Prädiktoren für die Frakturinzidenz. Die Etablierung von therapeutischen Strategien, die sowohl die Knochenstärkung als auch die funktionellen Probleme des Betroffenen und seine Lebensqualität berücksichtigen, sind Thema der Physikalischen Medizin und Rehabilitation.

  19. Der Glaube als Erkenntnisquelle

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrea Hartwig

    2004-03-01

    Full Text Available Seit ihrer Kanonisation 1998 und Ernennung zur Mit-Patronin Europas 1999 steht die 1942 in Auschwitz ermordete Phänomenologin Edith Stein, 1922 vom jüdischen zum christlichen Glauben konvertiert und 1933 als Benedicta vom Kreuz in den Kölner Karmel eingetreten, mehr denn je im Blickfeld der Öffentlichkeit. Die Bedeutung ihrer wissenschaftlichen Arbeit u. a. als Assistentin von Edmund Husserl in Freiburg und als Dozentin am Deutschen Institut für wissenschaftliche Pädagogik in Münster, aber auch in privaten Studien wurden im Juli 2000 im Rahmen eines Symposiums des Internationalen Edith Stein Instituts in Würzburg diskutiert. Die Beiträge der vorliegenden Publikation beleuchten breit gefächert Aspekte des Werks und seiner Interpretation mit dem Ziel, die Philosophin neu zu entdecken und die bisherige Forschung zu intensivieren.

  20. Bedingungen der deutschen Energieversorgung

    OpenAIRE

    Siebert, Horst

    1986-01-01

    Tschernobyl, die Waldschäden und die beiden Ölkrisen haben neue Fragen für die deutsche Energiepolitik aufgeworfen. Wie kann die Energiepolitik auf diese Herausforderungen antworten? Welches Gewicht sollen die verschiedenen Energieträger, das nach Tschernobyl weniger akzeptierte Uran, die durch das Waldsterben unattraktiv gewordene Kohle und das politischen Knappheiten unterworfene Erdöl an der gesamten Energieversorgung haben? Welche Ausgangsbedingungen stellen sich für die deutsche Energiev...

  1. Der Neokortex der Säugetiere : Evolution und Funktion

    OpenAIRE

    Kern, Alexander

    2012-01-01

    In der Neurobiologie nimmt die Untersuchung der Großhirnrinde (Neokortex) eine gewisse Sonderstellung ein, weil das Verständnis dieser hierarchisch übergeordneten Region für die Analyse bzw. Rekonstruktion der Hirnfunktionen insgesamt von entscheidender Bedeutung ist. Dabei macht Folgendes die bedeutungsvolle Stellung des Neokortex aus: seine späte stammesgeschichtliche und ontogenetische Entwicklung, welche bei mehreren Säugetiergruppen mit einer ungewöhnlichen Massenzunahme und Plastizit...

  2. Der Einsatz von qualitativer Inhaltsanalyse in der Fallstudienforschung

    OpenAIRE

    Kohlbacher, Florian

    2006-01-01

    Dieser Beitrag hat zum Ziel, Möglichkeiten zu untersuchen und zu diskutieren, wie qualitative Inhaltsanalyse als (Text-) Interpretationsmethode in der Fallstudienforschung angewendet werden kann. Zunächst wird die Fallstudienforschung als eine Forschungsstrategie innerhalb der qualitativen Sozialforschung kurz dargestellt. Danach folgt eine Einführung in die (qualitative) Inhaltsanalyse als Interpretationsmethode für qualitative Interviews und anderes Datenmaterial. Abschließend wird der Eins...

  3. Kooperation mit der Industrie bei der Ausbildung von Softwareingenieuren

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Vor allem in Regionen, in denen der Personalbedarf der Unternehmen nicht durch Absolventen gedeckt werden kann, sollte sich die Hochschulausbildung auch an den Anforderungen der Industrie orientieren. In diesem Beitrag werden diese Anforderungen für Softwareingenieure für den Standort Görlitz spezifiziert und es werden Kooperationsmöglichkeiten von Hochschule und lokalen Unternehmen aufgezeigt. Dabei wird auf die praxisorientierte Ausbildung, auf die Übernahme von Ausbildungsverantwortung dur...

  4. Rheumatologische Manifestation der Xanthomatose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Haberhauer G

    2004-01-01

    Full Text Available Hyperlipoproteinämien (HLP resultieren aus Störungen der Synthese und des Stoffwechsels von Lipiden. Hohe LDL-Gewebskonzentrationen können zur Bildung von (multiplen Xanthomen und zu (frühzeitiger Artherosklerose führen. HLP und Xanthome können auch Sehnen- und Gelenkmanifestationen verursachen. Sehnenxanthome bei (familiärer HLP finden sich meist im Bereich der Achillessehnen, Quadrizepssehnen und Strecksehnen im Bereich der Hände und Füße. Auch eine eigene HLP- und Xanthomatose-assoziierte Arthritis wurde publiziert. Sie ist asymmetrisch, persistierend, oligooder polyartikulär und nur minimal deformierend. Sie befällt vorwiegend Knie-, Schulter- und Sprunggelenke, aber auch die kleinen Hand- und Fußgelenke. Ossäre Xanthome sind selten und können Ursache pathologischer Frakturen und aseptischer Knochennekrosen sein. Daher sollten bei unklaren Tendinitiden, Arthritiden und Knochenzysten auch die Serum-Lipidspiegel nicht unbeachtet bleiben. NSAR (nichtsteroidale Antirheumatika und Lipidsenker führen meist zum Rückgang von HLP-assoziierten rheumatologischen Beschwerden.

  5. Evaluation der zentralen TUM-Lernplattform

    Science.gov (United States)

    Schulze, Elvira; Baume, Matthias; Graf, Stephan; Gergintchev, Ivan

    Die Notwendigkeit der Qualitätssicherung und -kontrolle für innovative universitäre Lehr-/Lernszenarien ist in der Praxis unbestritten. Die Wirksamkeit der Einführung der zentralen Lernplattform CLIX Campus der imc AG an der TUM wurde mittels quantitativer und qualitativer Evaluation überprüft. Als statistische Bewertungsgrundlage wurde der Erreichungsgrad bestimmter Projektziele herangezogen. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen der Evaluation von Bildungsangeboten gibt diese Studie Aufschluss über die Ergebnisse der Datenerhebungen sowie die Einschätzung der Plattform aus Nutzersicht und belegt die wesentliche Bedeutung der durchgängigen IT-Infrastruktur und speziell der einheitlichen Verfügbarkeit der eLearning Angebote.

  6. Phosphor in der Entstehung der urämischen Mediasklerose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kirsch AH

    2014-01-01

    Full Text Available Phosphat ist als wichtiger intrazellulärer Signalstoff und Bestandteil der Stützgewebe essenziell für den menschlichen Organismus. Die Vielzahl regulatorischer Mechanismen mit der Aufgabe, den Phosphathaushalt ausgeglichen zu halten, umfasst unter anderem Vitamin D, Parathormon sowie das Phosphatonin Fibroblast Growth Factor-23 (FGF23 und dessen Korezeptor Klotho. Dieses fein gesteuerte Netzwerk diverser Botenstoffe gerät in chronisch nierenkranken Patienten jedoch zunehmend in Dysbalance, was schlussendlich die Entstehung einer der abträglichsten Konsequenzen der chronischen Niereninsuffizienz, der urämischen Mediasklerose (MS, begünstigt. Die damit verbundenen Änderungen im Gefäßbett sind maßgeblich für die exzessiv hohe Sterblichkeit nierenkranker Patienten verantwortlich und die Korrektur der ihr zugrunde liegenden Abweichungen hat in der nephrologischen Praxis eine hohe Priorität. Noch immer ist die genaue Wechselwirkung dieser Faktoren sowie deren individueller Beitrag zur Entstehung der MS nicht vollständig geklärt. Dass hohe Phosphatspiegel eine Schlüsselrolle spielen, ist gut gesichert. So begünstigt Phosphat die Apoptose glattmuskulärer Gefäßzellen in der Gefäßwand, fördert deren Transdifferenzierung zu Osteoblasten, unterbindet die Ausprägung eines Osteoklasten-ähnlichen Phänotyps in residenten Monozyten und trägt zum Anstieg von FGF23 sowie Rückgang von Klotho maßgeblich bei.

  7. Der Vater in der Eltern-Kleinkind-Psychotherapie

    OpenAIRE

    Barrows, Paul

    2000-01-01

    In dieser Arbeit wird diskutiert, daß und warum die Rolle des Vaters sowohl von Forschern als auch von Eltern-Kleinkind-Therapeuten bisher nur wenig beachtet wird und warum der Vater für die Entwicklung des Kindes bedeutsam ist. Anhand von Fallbeispielen wird gezeigt, daß der Vater häufig in die therapeutische Arbeit eingebunden werden muß, damit die Therapie erfolgreich sein kann. Zwei besondere Aspekte der Funktion des Vaters werden dargestellt: der direkte Einfluß seiner "Gespenster" auf d...

  8. Sammelbesprechung: Entwicklungen im Feld der foucaultschen Diskursanalyse

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Der Beitrag bespricht verschiedene internationale Neuerscheinungen zur Diskursanalyse in der Tradition Michel FOUCAULTs. Diese wird innerhalb des weiteren Feldes der discourse analysis abgegrenzt und ihre sozialwissenschaftliche Relevanz hervorgehoben. Argumentiert wird, dass sich in der deutschen Sozialwissenschaft unter der Bezeichnung "Diskursanalyse" vorwiegend theoretische Arbeiten oder empirische Untersuchungen ohne ausgewiesene Methodologie finden. Erst seit den 1990er Jahren wird die ...

  9. Simulation der Phakoemulsifikation im Augenoperationssimulator Eyesi

    OpenAIRE

    Jakubik, Ole Jan

    2009-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Simulation der Phakoemulsifikation zur Ausbildung von Augenchirurgen. Besonderer Wert wurde auf die Übertragung der für die reale Operation benötigten Phakomaschine in die virtuelle Realität gelegt. Damit entstand der einzige Trainingssimulator, der über eine Maschinensimulation verfügt.

  10. Den der ser, er den, der ses

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerrum, Troels

    2010-01-01

    at foretage sig nødvendige samfundsmæssige valg. På grund af nederlag i hjem, skole, uddannelse og erhverv søger unge fællesskaber i ligestillede miljøer svarende til egen negative forventningspraksis. Den unge praktiserer en vanedannende negativ livsførelse, som eskalerer til yderligere socialt forfald. Unge......, der har levet i kriminalitet, misbrug og medmisbrug i lang tid, vil ikke være i stand til at realisere sig positivt pga. en personlig indgroet diskvalificerende forestilling. Afhandlingen forklarer, hvorledes negative oplevelser forbliver spændinger i menneskers krop. Teorier af Maurice Merleau...... begreb for personlig sammenhæng af kropslig tilstedeværelse og erkendelse. Bevidst kan udsatte unge forhindre vanedannende impulsstyring og lære sig selv at rette intension ud mod verden frem for aggression. Grundlæggende er det afhandlingens tese, at gentagende negative oplevelser lægger mønstret til...

  11. Grundlagen der Nieren- und Leberdialyse

    Science.gov (United States)

    Schreiber, Christian; Al-Chalabi, Ahmed N. Ar.; Tanase, Oana; Kreymann, Bernhard

    Die Dialyse ist ein künstliches Blutreinigungsverfahren, das sowohl mit der Nachahmung physiologischer Vorgänge als auch mit der Benutzung bestimmter physikalisch- chemischer Gesetze arbeitet. Ihre technische Umsetzung in einer Dialysemaschine sowie chirurgische und internistische Interventionen gehören zu dem Zusammenspiel unterschiedlicher Disziplinen, die eine Dialyse ermöglichen. Die Grundlagen des Dialyseverfahrens, die Maschine und die Unterschiede von Nieren- und Leberdialyse sollen im Folgenden erklärt werden. Heute besteht in der Bundesrepublik Deutschland bei ca. 55.000 Patienten ein chronisch dialysepflichtiges Nierenversagen (Stand 2005). Das Leben dieser Patienten kann mit der Dialyse um Jahrzehnte verlängert werden. Damit ist die Nierendialyse eines der erfolgreichsten medizintechnischen Verfahren. Bei der Leberdialyse sind ebenbürtige Erfolge noch nicht erzielt worden. Umso wichtiger ist es, hier neue Wege zu finden, um auch für Leberpatienten ein effizientes Dialyseverfahren zu etablieren.

  12. Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf

    CERN Document Server

    Bennewitz, Hedda; Rothland, Martin

    2014-01-01

    Die große Bedeutung, die dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, aber auch in den Bildungswissenschaften für die Qualität von Schule und Unterricht zugemessen wird, stand bislang in deutlichem Kontrast zu Umfang und Intensität der Forschung, die auf den Lehrerberuf gerichtet war. Diese immer wieder beklagte Situation hat sich jedoch gewandelt. Seit etwa einem Jahrzehnt ist eine deutliche Intensivierung und allmähliche Verstetigung der Forschung zum Lehrerberuf zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird erstmalig eine repräsentative Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung zum Lehrerberuf vermittelt. Unter intensiver Berücksichtigung der internationalen Fachdiskussion informieren die 45 Beiträge des Handbuchs über Forschung zu folgenden Themenfeldern: Geschichte des Lehrerberufs, Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs, Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf, Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern, Lehrerbildung, Kognitionen, Emotionen und Kompetenzen von Lehrern...

  13. Det der, det er arabisk

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kristensen, Kitte Søndergaard

    2013-01-01

    Artiklen beskriver projektet Biliteracy i børnehaven, hvor der i en 3-årig periode arbejdes med tosprogede småbørns erfaringer med skrift på flere sprog. Der gøres kort rede for formålet med projektet og der gives et lille indblik i, hvordan forældrene inddrages som en sproglig ressource i...

  14. New economy in der Krise?

    OpenAIRE

    Erber, Georg; Hagemann, Harald

    2002-01-01

    Der scharfe konjunkturelle Einbruch in den USA seit Beginn des vergangenen Jahres hat in der breiten Öffentlichkeit zur Frage geführt, ob sich die zuvor viel gepriesene New Economy als Illusion erweisen könnte. Doch von den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gehen auch weiterhin zunehmend wichtige Impulse für die Gesamtwirtschaft aus. Wie kann die große Unsicherheit über die mittel- bis langfristigen Entwicklungstrends der New Economy verringert werden?

  15. Die derivation der slowenischen substantive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    ]ože Toporišič

    1975-11-01

    Full Text Available Von der traditionellen slowenischen Wortbildungslehre von Substantiven mit den Suffixen (s. g. Derivation wird die betreffende Problematik so dargestellt, dass man - nach Miklošič's Vorbild - von Suffixen mit einem charakteristischen Konsonanten (oder mit eine charakteristischen Konsonantengruppe aus gehend bei verschiedenen Wortartbasen (Zeitwort, Adjektiv, Substantiv die semantischen kategorien von Wortbildungen mit »demselben« Suffix aufzählt. Aber schon bei A. Bajec (Besedotvorje slovenskega jezika, 1950 findet man auch das Kapitel »Die Suffixe nach ihren Bedeutungen, worin Suffixe für 24 Bedeutungsgruppen festgehalten sind. In der Slovenska slovnica (1956 gibt es 16, im Slovenski knjižni jezik 2 (1966 aber 13 solcher Gruppen von Suffixen. Der vorliegende Ausatz geht ebenfalls von den semantischen Kategorien aus, versucht aber die Zahl der Bedeutungskategorien, die aus verhalen, adjekvsehen oder substantiviseher Basen mit Hilfe von Suffixen gebildet werden, auf 6 grosse Gruppen zu reduzieren. Diese 6 Gruppen sind: 1. die Namen der Agenten, des Eigenschaftstragers und der Verbundenheit; 2. die Namen der Werkzeuge, 3. die Namen der Handlung, der Eigenschaft und des Zustandes, 4. die Namen der vergegenständlichten Tat oder Eigenschaft, 5. die Namen der Lokalisierung und 6. Verschiedene. Nur bei den Wortbildungen aus einer substantivischen Basis gibt es noch eine besondere, die s. g. Modifikationsbedeutungsgruppe (Feminativa und Maskulinativa, Kollektiva, Gradativa, Iuvenalia, Diminutiva, Diminutivhipokoristika, Diminutivpeirotiva und Peiorativa. - Dabei wird keine Riick­ sicht darauf genommen, ob diese Suffixe genain slowenisch oder aus anderen Sprachen übernommen sind. Die Berechtigung dafiir gibt uns nicht nur die produktive Wortbildung mit den entlehnten (nichtautochtonen Suffixen im gegenwärtigen Slowenisch, sondern (was noch wichtiger ist auch das richtige Verständnisvermögen der Sprecher für solche Wortbildungen im

  16. Das politische Gewicht der Bilder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sahra Dornick

    2008-11-01

    Full Text Available Lutz Hieber und Paula-Irene Villa setzen sich sowohl aus soziologischer als auch aus kulturwissenschaftlicher und politischer Perspektive mit der Historie und Aktualität von Queer Theory auseinander. Grundlegende theoretische Debatten und Denkfiguren wie Postmodernismus, Feminismus in der Postmoderne oder auch Kritik von Identität und Normalisierung werden anschaulich dargestellt. Gleichzeitig werden gewinnbringende Akzente in Form von Analysen verschiedener Praxen von Politik, wie etwa der Politisierung von Kunst, gesetzt. Insgesamt werden auf gelungene Weise erstens spezifische Begriffe der Queer Theory in ihre jeweiligen Kontexte eingeordnet und erläutert und zweitens spezifische Formen und Möglichkeiten politischer Praxis dargelegt.

  17. Der Tod im Leben. Einige Grundgedanken zu und aus Franz Rosenzweigs der Stern der Erlösung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brasser Martin

    2012-01-01

    Full Text Available Franz Rosenzweig gilt als Existenzphilosoph, weil er das Thema des Todes ins Zentrum der Argumentation in seinem philosophisch-theologischen Hauptwerk Der Stern der Erlösung gestellt hat. Die Religion wird dort als der Ort verstanden, an dem der Tod nicht mehr wie im a-religiösen Leben aus dem Leben herausgedrängt werden muss. Wenn Religion Liebe ist, dann ist der Tod so Teil des Lebens wie er Teil der Liebe zwischen zwei Liebenden ist: als bejahter Bestandteil ihres gemeinsamen Lebens. Der Aufsatz versucht diese Argumentation nachzuzeichnen und zu plausibilisieren.

  18. Adsorption plant as alternative in gas treatment at underground stores; Adsorptionsanlagen als Alternative bei der Gasaufbereitung an Untertagespeichern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, T. [Engelhard Process Chemicals GmbH, Hannover (Germany)

    1997-09-01

    Anfahrverhalten sowie den Betrieb im stand-by. In der Regel wird jeder Untertagespeicher mit einer Erdgastrocknungsanlage an der Ausspeicherung versehen, da sich das Gas in Salzkavernen wie in ehemaligen Erdgas-/Erdoellagerstaetten mit Wasserdampf anreichert. In bestimmten Faellen kann neben der reinen Wasserdampfentfernung auch die Entfernung von hoeheren Kohlenwasserstoffen erforderlich sein. Beispiele sind die Nutzung ehemaliger Erdgasfelder oder Erdoelfelder, deren Kissengas einen hohen Anteil hoeherer Kohlenwasserstoffe enthalten. Vermischung mit dem injizierten Gas kann dazu fuehren, dass die spezifizierte Gasqualitaet bei der Ausspeicherung nicht mehr eingehalten werden kann und zusaetzlich zur Gastrocknung der Kohlenwasserstofftaupunkt erneut eingestellt werden muss. Nach der Vorstellung des Verfahrens soll anhand von Fallstudien erlaeutert werden, warum asdorptive Gasaufbereitungsanlagen eine Alternative zu den herkoemmlichen Verfahren darstellen koennen. Das Verfahren bietet auch die erforderliche Flexibilitaet, um bei Abmagerung eines Kissengases durch zunehmende Verduennung mit injiziertem Gas, auf reine Gastrocknung umgestellt zu werden, ohne dass Umbauten notwendig sind. (orig.)

  19. Platz der Östrogene in der Primärprävention der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birkhäuser M

    2011-01-01

    Full Text Available Die Gabe von Östrogenen allein (EET oder Östrogene + Gestagen (HET führt zu einer signifikanten Senkung des Frakturrisikos. Die Osteoporoseprävention bleibt in der frühen Postmenopause nach Meinung der Schweizerischen (SMG, der Europäischen (EMAS und der Internationalen (IMS Menopausengesellschaften einer der gesicherten Nutzen einer Östrogengabe und somit eine Therapie der ersten Wahl zur Frakturprävention bei Frauen in der Peri- und frühen Postmenopause. Bei schweren klimakterischen Beschwerden sind EET oder HET das unbestritten wirksamste Therapieprinzip (Hauptindikation einer EET/HET. Die gleichzeitig gesicherte Frakturprävention ist bei der Behandlung des klimakterischen Syndroms ein erwünschter günstiger Nebeneffekt. Jede EET/HET muss individualisiert sein und soll nur solange erfolgen, als sie notwendig ist. Bei gegebener Indikation kann die EET oder HET über die üblichen 3–5 Jahre hinaus fortgesetzt werden. Bei vorzeitiger Menopause (vor dem 40. Altersjahr und früher Menopause (vor dem 45. Altersjahr besteht eine absolute Indikation zum Beginn einer EET/HET. Frauen mit vorzeitiger Ovarialinsuffizienz benötigen meist höhere Dosierungen als solche mit zeitgerechter Menopause. Die EET/HET soll auch aus Gründen der Osteoporoseprävention mindestens bis zum normalen Menopausenalter weitergeführt werden (51– 52 Jahre. Bei Beginn einer HET innerhalb von 10 Jahren nach der Menopause oder in einem Alter von bis zu 60 Jahren überwiegt bei gegebener Indikation der Nutzen die Risiken. Dies muss bei der Behandlungswahl bei jüngeren postmenopausalen Frauen mit erhöhtem Osteoporoserisiko wieder vermehrt berücksichtigt werden, vor allem, wenn gleichzeitig klimakterische Beschwerden vorliegen.

  20. Der Wandel in der Benutzung des World Wide Webs

    NARCIS (Netherlands)

    Weinreich, H.; Obendorf, H.; Mayer, M.; Herder, E.; Heinecke, A.; Paul, H.

    2006-01-01

    Dieser Beitrag präsentiert ausgewählte Ergebnisse einer Langzeitstudie mit 25 Teilnehmern zur Benutzung des Webs. Eine Gegenüberstellung mit den Ergebnissen der letzten vergleichbaren Studien offenbart eine deutliche Veränderung im Navigationsverhalten der Nutzer. Neue Angebote und Dienste des Webs

  1. Winkelverteilung der Strahlungsintensität der Sonne

    OpenAIRE

    Bräuhofer, Günter

    2011-01-01

    Winkelverteilung der Strahlungsintensität der Sonne in verschiedenen optischen Tiefen. Entstehungszeit um 1940 Quelle: Max Waldmeier (* 18. April 1912 in Olten; † 26. September 2000 in Küsnacht), schweizer Astronom und Sonnenforscher: Handbuch für Astrophysik, S. 60, Abb. 20 Signatur: Astr.-HGD-A-46

  2. Kurz zum Klima: Der Fluch der Ressourcen in Afrika

    OpenAIRE

    Sabine Wilke; Jana Lippelt

    2011-01-01

    Die Rohstoffpreise klettern auf immer neue Höhen, aber dennoch hört man aus den rohstoffexportierenden Ländern – vor allem Afrikas – wenig von wirtschaftlicher Prosperität. Im Gegenteil: Es herrschen extreme Armut, hohe Arbeitslosigkeit, Gewalt, Korruption und Misswirtschaft. Der Beitrag geht der Frage nach, inwieweit negative Effekte von Ressourcenreichtum ausgehen.

  3. Evaluative wissenschaftliche Begleitforschung zur Nutzung des Computers im Kunstunterricht. Forschungsdesign, methodologische und methodische Aspekte einer qualitativ empirischen Längsschnittstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Schacht

    2002-04-01

    Full Text Available In den kommenden Jahren werden verstärkt empirische Studien und deren Ergebnisse nicht nur die Bildungspolitik, sondern auch Schule und Unterricht selbst beeinflussen. Eine Herausforderung lautet hierbei, empirische Forschungsverfahren zu entwickeln und anzuwenden, die es ermöglichen, Wirkungen von Medienpädagogik und ästhetischer Erziehung zu beobachten und festzustellen. Diese Wirkungsforschung kann daraufhin pädagogisch-didaktisches Handeln verändern. Vor diesem Hintergrund wird die Konzeption einer dreijährigen Wissenschaftlichen Begleitforschung dargestellt, die sich u.a. zur Aufgabe macht, die Implementierung des Digitalen in den schulischen Kunstunterricht zu untersuchen. Vorgestellt und diskutiert werden ein exemplarischer Forschungsverlauf sowie Formen der Vermittlung von Forschungsergebnissen an die projektbeteiligten Lehrerinnen und Lehrer.

  4. Physikalische Therapie der Beckenbodeninsuffizienz - Methodenvergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bocker B

    2002-01-01

    Full Text Available Harninkontinenz wird von der Internationalen Gesellschaft für Kontinenz als soziales und hygienisches Problem durch unwillkürlichen Harnverlust definiert [1]. Um Aussagen über die Wirksamkeit einzelner Therapieformen in der Behandlung dieser Erkrankung treffen zu können, untersuchten wir 24 Patientinnen mit neuromuskulärer Beckenbodenschwäche sowie 24 männliche Patienten nach Prostatektomie. In einer kontrollierten, prospektiven Längsschnittstudie erhielten je 8 Patienten jeder Diagnosegruppe nach randomisierter Zuordnung eine Serie Elektrostimulation der Beckenbodenmuskulatur (ES, Biofeedbacktherapie (BF und EMG-getriggerte Elektrostimulation (EMG-ES in Kombination mit einer standardisierten Krankengymnastik (KG. Hauptzielparameter ist der Harninkontinenzgrad, Nebenzielparameter die Häufigkeit der Inkontinenzepisoden und Beckenbodenspannung, gemessen über den Oberflächen-EMG-Bereich. In bezug auf den Harninkontinenzgrad sind die Ergebnisse am Studienende bei Einsatz der Feedbackverfahren signifikant besser als nach isolierter Elektrostimulation. Durch BF sank der Harninkontinenzgrad nach Ingelmann-Sundberg im Mittelwert von Therapiebeginn bis zum Ende des Follow-up um 1,2; nach EMG-ES um 1,05. Passive ES führte zu einer Harninkontinenzreduktion um 0,36. In der Beeinflussung der Inkontinenzepisoden ist die bessere Wirkung der Biofeedbackverfahren im Follow-up gesichert (Häufigkeit / d von 2,5 auf 0,75 gegenüber einer Abnahme von 2,6 auf 1,9 infolge ES. Bezüglich des EMG-Bereiches zeigt die reine Elektrostimulation im Gegensatz zu den Feedback-gekoppelten Verfahren (Zunahme der Aktivität um 13,6 bzw. 12 µV keine Wirkung auf die Muskelaktivität. Bei isolierter Betrachtung der Diagnosegruppen führt reine Biofeedbackbehandlung bei den prostatektomierten Patienten zur Abnahme der Harninkontinenz über das Therapieende hinaus: MV = 2,0 bei SD = 0,17 zu Beginn auf MV = 0,7 bei SD = 0,14 zwölf Wochen nach Therapie. Dagegen hat EMG

  5. The value of CT for the diagnosis of acute diverticulitis; Der Stellenwert der CT in der Akutdiagnostik der Divertikulitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rotert, H.; Noeldge, G.; Richter, G.M.; Duex, M. [Abteilung fuer Radiodiagnostik, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany); Encke, J. [Medizinische Klinik IV, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany)

    2003-01-01

    In acute diverticulitis accurate diagnosis and staging are mandatory to decide on the treatment of the patient.The impact of computed tomography (CT) on the treatment of acute diverticulitis will be discussed.Material and Method CT is performed after distension of the distal colon by means of positive,water-soluble contrast media to depict intestinal perforation or penetration. Then intravenous contrast material is administered and spiral scanning is repeated to judge enhancement patterns of the abdominal structures/organs especially of the intestinal wall and to diagnose abscess formation. CT-morphologies of different stages of acute diverticulitis will be described. CT imaging is the only diagnostic method that in case of an acute diverticulitis combines safety with accuracy. On the one hand, it is fast and therefore safe with respect to patient control and on the other hand, it allows accurate staging of the inflammatory process reaching a sensitivity and specificity of up to 100%, each. CT is an appropriate tool to diagnose acute diverticulitis complicated by abscess formation, intestinal penetration or perforation and therefore has direct impact on the treatment of the patient.Discussion If acute diverticulitis is suspected CT is the method of choice for imaging because of its high impact on the choice of therapy and on the management of complications. (orig.) [German] Zielsetzung Bei der akuten Divertikulitis entscheidet eine exakte Stadieneinteilung der Erkrankung ueber das therapeutische Vorgehen.Die Diagnostik mittels Computertomographie (CT) wird der klinischen Einteilung der akuten Divertikulitis und den sich daraus ableitenden therapeutischen Strategien gegenuebergestellt.Material und Methode Die Durchfuehrung der CT bei Verdacht auf akute Divertikulitis erfolgt nach transanaler, intraluminaler Kontrastierung des Darms mit positivem wasserloeslichem Kontrastmittel, um eine Penetration oder Darmperforation nachzuweisen. Anschliessend erfolgt eine

  6. van der Waals torque

    Science.gov (United States)

    Esquivel-Sirvent, Raul; Schatz, George

    2014-03-01

    The theory of generalized van der Waals forces by Lifshtz when applied to optically anisotropic media predicts the existence of a torque. In this work we present a theoretical calculation of the van der Waals torque for two systems. First we consider two isotropic parallel plates where the anisotropy is induced using an external magnetic field. The anisotropy will in turn induce a torque. As a case study we consider III-IV semiconductors such as InSb that can support magneto plasmons. The calculations of the torque are done in the Voigt configuration, that occurs when the magnetic field is parallel to the surface of the slabs. The change in the dielectric function as the magnetic field increases has the effect of decreasing the van der Waals force and increasing the torque. Thus, the external magnetic field is used to tune both the force and torque. The second example we present is the use of the torque in the non retarded regime to align arrays of nano particle slabs. The torque is calculated within Barash and Ginzburg formalism in the nonretarded limit, and is quantified by the introduction of a Hamaker torque constant. Calculations are conducted between anisotropic slabs of materials including BaTiO3 and arrays of Ag nano particles. Depending on the shape and arrangement of the Ag nano particles the effective dielectric function of the array can be tuned as to make it more or less anisotropic. We show how this torque can be used in self assembly of arrays of nano particles. ref. R. Esquivel-Sirvent, G. C. Schatz, Phys. Chem C, 117, 5492 (2013). partial support from DGAPA-UNAM.

  7. Review: Gerd Jüttemann (Hrsg. (2013. Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Krebs

    2015-03-01

    Full Text Available Der Vorbereitungsband für die Reihe "Die Psychogenese der Menschheit" – ein Sammelband aus 32 Beiträgen, betitelt "Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit" und 2013 herausgegeben von Gerd JÜTTEMANN – wird in dieser Besprechung in mehreren Schritten vorgestellt und bewertet. Zunächst wird kontextuell argumentiert, dass die bewährte, empirisch-experimentelle Methodologie der Psychologie zur Vernachlässigung weiterer Erkenntnisverfahren führte, die bei Themen wie dem hier zu besprechenden Werk allein verbleiben und die kurz angesprochen werden. Sodann wird das Werk im Überblick knapp dargestellt und die außergewöhnliche Heterogenität in Inhalten und Methoden betont. Die Besprechung einzelner Beiträge, die nach dem Gesichtspunkt großer Unterschiedlichkeit ausgewählt wurden, schließt sich an. Die abschließende Gesamtbewertung betont den lückenhaften Forschungsstand, die Notwendigkeit der allein verbleibenden qualitativen Methodik mit ihren verschiedenen Möglichkeiten und nennt Desiderata künftigen Vorgehens für diesen thematisch und methodisch interessanten Auftakt-Band, der insbesondere durch Dichte und Verschiedenheit der Beiträge beeindruckt. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1502219

  8. Der Einfluß der Herztransplantation auf die Partnerschaft als Faktor der Lebensqualität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Laederach-Hofmann K

    2000-01-01

    Full Text Available Eine terminale Herzkrankheit mit all ihren somatischen und psychosozialen Konsequenzen und deren Einflüssen auf die Lebensqualität belastet den Patienten und ebenso sein Umfeld, vorab seinen Partner. Das soziale Netz ist einer der wichtigsten Faktoren, der zu psychischer Stabilität beiträgt. Es hilft, Gefühle von Hilflosigkeit, Depression und Unsicherheit besser zu ertragen, vermindert die Ängstlichkeit und verbessert die Lebensqualität. Ziel dieser prospektiven Untersuchung war es, Angaben über den Einfluß einer Herztransplantation auf die Partnerschaftsbeziehung zu erhalten. Methoden: Von 26 Paaren wurden mittels der Familienbögen (FAM III, die 7 interaktionelle Dimensionen erfassen, Daten zu drei Zeitpunkten gesammelt: 1 wenn der Patient auf die Warteliste gesetzt wurde, 2 1 Jahr und 3 5 Jahre nach Transplantation. Zusätzlich wurde die Lebensqualität mit einem Globalmaß erfragt. Resultate: Im Verlauf einer Herztransplantation berichten beide, Patient und Partner, von einer generellen Verschlechterung der Partnerschaftsbeziehung. Ein Jahr nach Herztransplantation verschlechtert sich für die Patienten die Partnerschaftsbeziehung signifikant (Summenwert, p = 0,034. Dabei ist der wichtige Punkt die Verschlechterung der Emotionalität (p = 0,009, die einen Mangel an affektiver Kommunikation und eine Verschlechterung emotionaler Bedürfnisbefriedigung anzeigt. Fünf Jahre nach Herztransplantation ist der Summenwert unverändert, lediglich die Emotionalität hat sich geringradig verbessert (p = 0,032 im Vergleich zu 1 Jahr nach Herztransplantation. Ähnlich wie die Patienten geben auch deren Partner eine Verschlechterung im Summenwert des FAM III an (p = 0,0006. Allerdings fühlen sich die Partner noch in weiteren 4 von 7 Dimensionen beeinträchtigt, nämlich im Rollenhaushalt (p = 0,014, in der Kommunikation (p = 0,017, in der affektiven Beziehung (p = 0,020 und in den Werten und Normen (p = 0,021. Jedoch bleibt der für die Patienten

  9. Diskriminierung in der 'longue durée' : von der Notwendigkeit der Kontextualisierung von Strukturproblemen

    OpenAIRE

    2006-01-01

    "Diskriminierung auf der Grundlage von Rasse, Ethnie, Geschlecht, Herkunft, körperlicher Verfassung oder Bildungsniveau ist ein Kennzeichen der westlichen Moderne. Das für moderne Nationalstaaten charakteristische Gewaltmonopol übte nicht nur eine Schutzfunktion in Bezug auf das Leben und Eigentum der Staatsbürger aus, sondern verfügte darüber hinaus über die Definitionsmacht, die Kriterien der Zugehörigkeit zur nationalen Gemeinschaft festlegte und dabei Gewalt gegenüber Nicht-Staatsbürgern ...

  10. Symptome und Zeichen der chronischen Kupfervergiftung

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit einer neuen Krankheit von nichtgestillten Säuglingen, die mit der Einführung von Kupferrohren in die Trinkwasserversorgung aufgetreten ist. Sie manifestiert sich vorwiegend als Lebererkrankung. 1986 konnte ursächlich eine erhöhte Kupferkonzentration in der Nahrung der Kinder nachgewiesen werden. In der Arbeit werden typische Symptome und Zeichen der Erkrankung zusammengestellt von 33 verstorbenen oder schwer an der chronischen Kupfervergiftung erkrankten Patien...

  11. Behandlung akuter Schmerzen in der Neurologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz G

    2006-01-01

    Full Text Available Akute Schmerzen sind das Hauptsymptom vieler neurologischer Erkrankungen und eines der wichtigsten Symptome in der Notfallmedizin. In der Akutmedizin ist der Neurologe vor allem mit Kopf- und Rückenschmerzen sowie mit Schmerzen durch Läsionen schmerzleitender Strukturen konfrontiert. Eine ausreichende Schmerztherapie ist ebenso wichtig wie die Abklärung der Schmerzursache. In diesem Artikel werden die spezifischen Akutbehandlungsregime der wichtigsten primären Kopfschmerzen sowie Empfehlungen einer allgemeinen analgetischen Notfallbehandlung beschrieben.

  12. Aktuelles aus der "Fallambulanz Urheberrecht" der OER Community

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Güttl-Strahlhofer

    2014-12-01

    Full Text Available Im Sommersemester 2014 öffnete die Fallambulanz Urheberrecht der OER Community (Open Educational Resources der Virtuellen Pädagogischen Hochschule (VPH ihre Pforten und behandelte – von LehrerInnen eingelieferte – "PatientInnen" ... Die OER Community wird auch 2015 für alle LehrerInnen offen sein und ist dazu da, die Herausforderungen des Urheberrechts im LehrerInnenberuf wahrzunehmen und gemeinschaftlich Lösungswege zu erarbeiten. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der einzelnen Fälle. Für die ausführlicheren Fallbeschreibungen siehe http://www.virtuelle-ph.at/mod/page/view.php?id=50897 oder auch den Diskussionsverlauf im Forum. Neben den Fällen sind noch zwei Werkstattberichte (Bilder-/Musikschwerpunkt und eine OER-Basisinformation ("Tücken freier Bilder" als Ergebnisse der Lernakitvitäten im Sommersemester 2014 beigefügt.

  13. Aussprachliche Interferenzen der Studenten bei der DaF-Lehrerausbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ayhan BAYRAK

    2013-12-01

    Full Text Available Ziel dieser Untersuchung ist es, die Aussprachefehler der türkischen Studenten, die an der Anadolu Universität Deutsch als Fremdsprache studieren, zu bestimmen und näher auf die wirkenden Einflussfaktoren einzugehen. Dazu wurde von den StudentInnen verlangt, 15 deutsche Sätze und 20 deutsche Wörter vorzulesen, wobei Tonbandaufnahmen gemacht wurden. Danach wurde diese Tonbandaufnahmen analysiert. Im segmentalen Bereich haben sie Schwierigkeiten der kurzen und langen Vokale (% 38. Der zweithäufigste Fehler entstand beim Schwa-Laut [∂] (% 15,9. Bei den Konsonanten wurden folgende Abweichungen festgestellt; [Ik] statt [Iç] (% 8,4; Artikulation des [h] an medialer und finaler Stelle (% 7,3; [s] statt [z] (% 4,2; [z] statt [ts] (% 4,2. Im suprasegmentalen Bereich wurden die Abweichungen von Normen bei der Akzentuierung festgestellt (% 33, 1.

  14. Aus der AGMB

    OpenAIRE

    Hentschel, E

    2014-01-01

    We look back to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB) 2014 in Mannheim and ahead to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB) 2015 in Basel. A new head of the working team "Libraries in Pharmaceutical Industry" is introduced. We look for authors for the "MEDINFO" weblog. The members are asked for updating their membership records. Es werden ein Rückblick auf die AGMB-Jahrestagung 2014 in Mannheim und ein Ausblick auf die AGMB-Jahrestagung 2015 in Basel gegeben. Der Arbeitskreis Pha...

  15. Quantenphysikalischer Ursprung der Eichidee

    Science.gov (United States)

    Bopp, Fritz

    Betrachtet man die Quantenphysik als Zusammenspiel von elementaren Erzeugungs- und Vernichtungsprozessen, so sind Eichfeldtheorien nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Die komplex konjugierten Phasenfaktoren jedes Paares von Erzeugungs- und Vernichtungsoperatoren sind nämlich. willkürlich wählbar. Darum müssen Quantenfeldtheorien vollständig phaseninvariant sein. Das ist ohne Eichfelder nicht möglich.Dem steht im Wege, daß die Diracgleichung nicht einmal global vollständig phaseninvariant ist. Multipliziert man nämlich die Komponenten der Erzeugungs- und Vernichtungsoperatoren mit verschiedenen konstanten Phasenfaktoren, so ändern sich die Diracmatrizen. Nur die Diracschen Vertauschungsrelationen bleiben invariant. Doch sind die Diracgleichungen vor und nach der Transformation physikalisch äquivalent. Man kann also sagen: Systeme freier Fermionen werden erst durch die Klasse aller äquivalenten Diracgleichungen vollständig dargestellt.Da die Diracschen Vertauschungsrelationen gegen beliebige unitäre Transformationen invariant sind, ist die Klasse äquivalenter Diracgleichungen U 4-invariant. Unitäre Diagonalmatrizen liefern willkürliche Phasentransformationen der Spinorkomponenten, so daß die zur Gruppe U 4 gehörigen Eichfelder zu eine allgemein phaseninvarianten Theorie führen. Sie ist so eng mit der QED verwandt, daß wir von einer erweiterten Quantenelektrodynamik, EQE, sprechen können.Hier soll nur gezeigt werden, daß die EQE existiert. Dabei liefert die invariante Untergruppe U 1 von U 4 die QED. Die komplementäre Untergruppe SU 4 umschließt vier Untergruppen SU 3, drei Untergruppen O 4 und sechs Untergruppen SU 2. Letztere könnten den drei Paaren von Quarks und den drei Paaren von Leptonen entsprechen, wobei sich die Quarkpaare zu einer Gruppe SU 3 zusammenschließen. Mehr als zweimal drei Paare von elementaren Fermionen gibt es in der EQE nicht. Sie wird zwar kaum mit der vereinigten QED und QCD identisch sein. Doch sollte sie

  16. Tanz der Diskurse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dagmar Heimbach

    2006-11-01

    Full Text Available Poetische Wiedergänger. Deutschsprachige Vampirismus-Diskurse vom Mittelalter bis zur Gegenwart enthält insgesamt dreizehn Beiträge. Diese nähern sich dem Phänomen des Vampirismus, wie es sich auf der Basis „historischer, ethnologischer, medizinischer, kriminologischer, populärer oder literarischer Quellen“ in Texten und Medien niedergeschlagen hat, mit dem Ziel, „interdisziplinär, quellen- und genderorientiert“ (S.7 neue Perspektiven zu eröffnen.

  17. Application of the results of pipe stress analyses into fracture mechanics defect analyses for welds of nuclear piping components; Uebernahme der Ergebnisse von Rohrsystemanalysen (Spannungsanalysen) fuer bruchmechanische Fehlerbewertungen fuer Schweissnaehte an Rohrleitungsbauteilen in kerntechnischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dittmar, S.; Neubrech, G.E.; Wernicke, R. [TUeV Nord SysTec GmbH und Co.KG (Germany); Rieck, D. [IGN Ingenieurgesellschaft Nord mbH und Co.KG (Germany)

    2008-07-01

    -Code, KTA-Regelwerk) zur Ermittlung und Begrenzung der Vergleichsspannungen tabellierten Spannungserhoehungsfaktoren nicht immer und unmittelbar zur Berechnung der Spannungskomponenten senkrecht zur Rissebene geeignet. Im Vortrag werden die grundsaetzlichen Moeglichkeiten und Gueltigkeitsgrenzen der Uebernahme der Ergebnisse von Rohrsystemanalysen zur bruchmechanischen Bewertung von Axial- und Umfangsfehlern in Schweissnaehten eroertert sowie fuer typische Rohrleitungsbauteile (Geradrohr, Rohrbogen, Formstueck, T-Stueck) spezifiziert. Der Vortrag soll insgesamt einen Beitrag leisten zur Vereinheitlichung der sicheren regelwerkskonformen und aufgabenbezogenen Nutzung der Ergebnisse vorliegender Rohrsystemanalysen bei der bruchmechanischen Fehlerbewertung. (orig.)

  18. Rezension zu: Kirsten Achtelik: Selbstbestimmte Norm. Feminismus, Pränataldiagnostik, Abtreibung. Berlin: Verbrecher Verlag 2015

    National Research Council Canada - National Science Library

    Heike Ursula Raab

    2016-01-01

    ... häufig ignoriertes Thema innerhalb des akademischen wie des politischen Feminismus – das feministische Selbstbestimmungskonzept und gesellschaftspolitische Fragen bei der Nutzung der Reproduktionstechnologien...

  19. der og konferencer

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ravn, Ib

    2008-01-01

    Beskæftiger man sig professionelt med møder og konferencer, er det nyttigt at have gjort sig klart, hvad man forstår ved disse begreber. I denne artikel prøver jeg at definere de to ord, og jeg giver eksempler på forskellige typiske møder og konferencer. Udgivelsesdato: 2008...

  20. Rechnungslegung in der New Economy

    OpenAIRE

    Behr, Giorgio; Leibfried, Peter

    2001-01-01

    Rechnungslegung und New Economy sind ein ungleiches Paar. Die traditionelle Berichterstattung ist vergangenheits- und kostenorientiert an Substanzwerten ausgerichtet, während in der New Economy zunehmend immaterielle Werte und zukunftsgerichtete Grössen über den wirtschaftlichen Erfolg entscheiden. Dieser Konflikt führt zu einem weitgehenden Bedeutungsverlust der bisherigen Rechnungslegung und zur Suche nach Alternativen.

  1. Zeit im Wandel der Zeit.

    Science.gov (United States)

    Aichelburg, P. C.

    Contents: Einleitung(P. C. Aichelburg). 1. Über Zeit, Bewegung und Veränderung (Aristoteles). 2. Ewigkeit und Zeit (Plotin). 3. Was ist die Zeit? (Augustinus). 4. Von der Zeit (Immanuel Kant). 5. Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung (Ernst Mach). 6. Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge (Ludwig Boltzmann). 7. Das Maß der Zeit (Henri Poincaré). 8. Dauer und Intuition (Henri Bergson). 9. Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems (Bertrand Russell). 10. Raum und Zeit (Hermann Minkowski). 11. Der Unterschied von Zeit und Raum (Hans Reichenbach). 12. Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff (Norbert Wiener). 13. Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde (JeanPiaget).14. Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie (Kurt Gödel). 15. Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft (Carl Friedrich v. Weizsäcker). 16. Zeit als physikalischer Begriff (Friedrich Hund). 17. Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie (Otto Heckmann). 18. Kann die Zeit rückwärts gehen? (Martin Gardner). 19. Zeit und Zeiten (Ilya Prigogine, Isabelle Stengers). 20. Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie (P. C. Aichelburg).

  2. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2012-08-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  3. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  4. Die Dankesrede bei der Preisverleihung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elenmari Pletikos Olof

    2012-12-01

    Full Text Available Festliche Preisverleihungen sind Gelegenheiten, bei denen von den Preisträgerneine kurze Rede erwartet wird. Obwohl die Dankesrede eine kleinere Randgattung innerhalb des epideiktischen Genres ist, steht sie im Mittelpunkt des Ereignisses. Rhetorikhandbücher geben zahlreiche Ratschläge, wie eine gute Festrede vorbereitet werden soll, um zu unterhalten, zu bewegen und zu belehren. Ziel dieser Untersuchung ist es festzustellen, welche Eigenschaften der Dankesrede die Zuhörer als erwünscht oder unerwünscht wahrnehmen und welche Charakteristika am meisten zur Qualität festlicher Dankesreden beitragen. Das Korpus der gesprochenen Texte bilden 30 Dankesreden anlässlich kroatischer Preisverleihungen in den Bereichen Schauspiel, Sport, Musik, Fernsehen, Literatur und Wirtschaft. Die Audio-Aufnahmen der Dankesreden wurden einer Gruppe von Hörern zur Bewertung in folgenden Kategorien vorgelegt: interessant, geistreich, hoher Sprachstil, feierlich, emotiv, persönlich, originell, bescheiden, vorbereitet und spontan. Zusätzlich wurde zu jeder Rede die offene Frage gestellt, was dem Zuhörer an der Rede gefallen oder nicht gefallen habe. Die Resultate der Perzeptionsanalye lassen erkennen, dass die Interessantheit einer Rede mit der Eigenschaft des Geistreichen, des Originellen, des Emotionalen und des Persönlichen in Verbindung gebracht wird und die Eigenschaft des Festlichen im Wesentlichen nur mit dem hohen Sprachstil und der Vorbereitetheit des Textes korreliert. Einige Eigenschaften können sowohl erwünscht als auch unerwünscht sein, z. B. Dialekt, Persönliches und Kürze. Die besten Dankesreden haben Eigenschaften, die im Grunde schwer miteinander zu verbinden sind: Einerseits soll der Text vorbereitet sein (hoher Stil, Wortwahl, Figuren, Originalität der Geschichte, Humor, andererseits wird bei der Ausführung Spontaneität (Aufrichtigkeit, Emotionalität, Persönlichkeit erwartet.

  5. Current situation regarding the co-combustion of waste materials in power plants; Aktuelle Situation der Mitverbrennung von Abfallstoffen in Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schirmer, U.; Krueger, H.; Puch, K.H. [VGB Technische Vereinigung der Grosskraftwerksbetreiber e.V., Essen (Germany)

    1998-09-01

    In view of the wholly insufficient capacity, relative to current arisings, of waste incineration plants, residue processing plants and plants for the utilisation of other combustible materials we are inevitably faced with the question whether power plant furnaces might not be suited for the thermal treatment and utilisation of wastes and residues. This possibility has been studied by many VGB member companies and seriously investigated for its practicability in several cases. The investigations were premised on the following fundamental positions. The VGB members are prepared to contribute to the solution of the above problems as long as this is possible without detriment to their duties as energy suppliers. They can only assume this responsibility if the requirements of the licensing laws are observed. This concerns the quality and arising quantities of wastes to be taken in, emissions, and the disposal of combustion residues. Power plants typically make more or less complete use of their own process residues, a feature which as far as possible should not be impaired by the co-combustion process. The technical problems posed by the co-combustion of suitable residues and wastes are usually solvable. Co-combustion offers an alternative and a supplement to dedicated waste utilisation plants or plants for the utilisation of suitable residues. Beyond this some companies are interested in profiting from the fees that will be due to them for utilising wastes. From 1990 to 1992 a VGB working group studied the option of co-combustion on the basis of the above premises. The material elaborated by the group now in turn serves as a basis for the following deliberations. [Deutsch] Da die Kapazitaet der Abfallverbrennungsanlagen, der Anlagen zur Reststoffverwertung und der Anlagen zur Nutzung sonstiger brennbaren Stoffe fuer das vorhandene Angebot bei weitem nicht ausreicht, ergibt sich die Frage der Eignung von Kraftwerksfeuerungen zur thermischen Behandlung und Verwertung von

  6. Ökologie der Moose der Gletscherinsel Isla Persa (Berina, Schweiz) (Moose der Alpinstufe)

    NARCIS (Netherlands)

    Oostendorp-Bourgonjon, Cora

    1977-01-01

    Auf Isla Persa, einer Gletscherinsel auf 2450-2850 m Höhe in der Süd-Ost-Schweiz (Berninagebiet), wurden im Sommer 1973 und 1974 floristische und ökologische Untersuchungen vorgenommen. Es wurden 114 Moosarten auf der Insel gefunden. Ausführliche Standortsdaten werden für jede Art gesondert gegeben.

  7. Verantwortlicher Umgang mit Antibiotika: Notwendigkeit der Antibiotikareduktion in der Aknetherapie.

    Science.gov (United States)

    Gollnick, Harald P M; Buer, Jan; Beissert, Stefan; Sunderkätter, Cord

    2016-12-01

    Der übermäßige oder unkritische weltweite Einsatz von Antibiotika in der Medizin hat die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen beschleunigt. In einigen Bereichen sind viele Antibiotika bei bakteriellen Infektionen, die zuvor noch gut auf antibakterielle Wirkstoffe reagierten, mittlerweile wirkungslos geworden. Dermatologen/Venerologen setzten orale und topische Antibiotika bei der Behandlung von Acne vulgaris routinemäßig ein, obwohl Akne weder eine infektiöse Erkrankung ist noch alleine durch das Propionibacterium getriggert wird. Vielmehr ist sie eine komplexe, chronische entzündliche Hauterkrankung, die durch verschiedene pathogenetische Faktoren wie follikuläre Hyperkeratose, erhöhter Sebumproduktion, bakterielle Proliferation und Entzündung zustande kommt. Folglich sollte eine erfolgreiche Therapie auf die Bekämpfung verschiedener pathogenetischer Faktoren und nicht nur auf die von Propionibacterium acnes abzielen. Daher wurden topische Retinoide und Benzoylperoxid als Mittel der ersten Wahl definiert. Monotherapien mit lokalen Antibiotika sollten insgesamt vermieden werden. Systemische Antibiotika der Tetrazyklin-Gruppe haben bei bestimmen Krankheitsstadien ihren Sinn, ihre Wirkung könnte aber eher auf der antientzündlichen als auf der antibiotischen Reaktion beruhen. Gesundheitsbehörden ermahnen alle Gesundheitsdienstleister, den Einsatz von Antibiotika einzuschränken. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis muss bei der Entscheidung für oder gegen eine antibiotische Therapie bei einem einzelnen Patienten immer auch in Bezug auf das öffentliche Interesse am Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika abgewogen werden. Im Folgenden werden das aktuelle Krankheitskonzept zu Acne vulgaris und die sich daraus ableitenden Konsequenzen für den Einsatz von Antibiotika vorgestellt. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  8. Islam der Frauen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Würth

    2004-11-01

    Full Text Available Das Thema Islam hat Konjunktur, und auch die Beschäftigung mit dem Thema „muslimische Frauen“ nimmt zu. In den Beiträgen des von Mechthild Rumpf, Ute Gerhard und Mechthild M. Jansen herausgegebenen Sammelbandes werden die widersprüchlichen Folgen von globalen Islamisierungstendenzen für Musliminnen untersucht. Dabei werden sowohl die bestimmenden Faktoren des eigenen Blicks auf „die anderen“ heraus gearbeitet als auch die Komplexität der Geschlechterordnungen in islamisch geprägten Gesellschaften und Gemeinschaften. Vor allem geht es den Autorinnen des Bandes darum, die vielfältigen Bedeutungen und Bedeutungszuweisungen des Faktors „Islam“ für das Leben und das Selbstverständnis von Frauen herauszustellen.

  9. Das Lob der Sternkunst. Astronomie in der deutschen Aufklärung.

    Science.gov (United States)

    Baasner, R.

    Contents: 1. Einleitung. 2. Die Astronomie im Rahmen der Aufklärungs-Physik. 3. Das Lob der Sternkunst. 4. Ein Blick auf die Sternwarten. 5. Allgemeine Darstellungen der Sternkunde. 6. Schleppende Rezeption: Das kopernikanische Weltbild. 7. Himmelsphysik: Die Debatte um die causa gravitatis. 8. Theorie der Himmelskörper. 9. Die Erde als Gegenstand der Astronomie. 10. Die Sonne. 11. Der Mond. 12. Die Planeten. 13. Die Kometen. 14. Die Fixsterne. 15. Die Entstehung der Welt. 16. Beiträge der Astrotheologie. 17. Der Kampf gegen die Astrologen.

  10. Untersuchungen zur Struktur der b2-Untereinheit der FOF1-ATP-Synthase aus Escherichia coli

    OpenAIRE

    Hornung, Tassilo

    2004-01-01

    Die Bindung von F1 an FO in der ATP-Synthase erfolgt über zwei Stiele. Während man davon ausgeht, dass der erste Stiel direkt an der ATP-Synthese beteiligt ist, so ist die Funktion des zweiten Stiels, der u.a. aus der b-Untereinheit besteht, noch recht unklar. Ein erster Schritt die Funktion des zweiten Stiels aufzuklären ist das Verständnis der Struktur der als Dimer auftretenden Untereinheit b. Mit Hilfe der ESR-Spektroskopie sollten neue Erkenntnisse bezüglich der Quartärstruktur von b2 er...

  11. Aktuelle Diagnostik der kindlichen Harninkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möhring C

    2006-01-01

    Full Text Available Einnässen ist das häufigste urologische Symptom im Kindesalter. Es ist für den behandelnden Arzt eine Herausforderung, da der Erfolg oder Mißerfolg der eingeleiteten Therapie das psychische und auch das körperliche Wohlergehen des Kindes deutlich beeinflußt. Die Abklärung inkontinenter Kinder, die zumeist primär in der Hand von Pädiatern liegt, wird von den beteiligten Fachdisziplinen sehr unterschiedlich gehandhabt. Dabei zeichnet sich zumindest in Deutschland eine Tendenz zur primären Psychologisierung des Problems Enuresis ab. In unserer Spezialsprechstunde finden sich immer mehr Kinder, die beim Kinderpsychologen vorgestellt wurden, nachdem primäre medikamentöse Therapieversuche nicht erfolgreich waren. Auch eine Komedikation mit Ritalin wegen Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom findet sich zunehmend. Die Diagnostik der vorbehandelnden Kollegen reicht dabei vom Nichtstun bis hin zu invasiven radiologischen Maßnahmen und endoskopischen Verfahren. Ein definierter Behandlungserfolg kann nur dann erzielt werden, wenn durch die vorangegangene Diagnostik eine klare Unterscheidung zwischen Enuresis und allen anderen Formen der Blasenstörung, zusammengefaßt im Begriff "Kindliche Harninkontinenz", getroffen wird. Nach den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU und des Arbeitskreises "Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau" muß man streng bei unterschiedlicher Ätiologie und Pathophysiologie zwischen Enuresis und kindlicher Harninkontinenz unterscheiden [1]. Die nicht-invasive Basisdiagnostik erlaubt in den meisten Fällen bereits die Klassifizierung der Störung und gibt Hinweise auf die Ursache. Die exakte pathophysiologische Abklärung bei kindlicher Inkontinenz kann aber nur durch weiterführende invasive Diagnostik bzw. mit Hilfe der (Video- Zystomanometrie erfolgen.

  12. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer: Die Kirchen unter dem Grundgesetz. Führung und Organisation der Streitkräfte im demokratisch-parlamentarischen Staat : Aussprache zu den Berichten in den Verhandlungen der Tagung der Deutschen Staatsrechtslehrer zu Frankfurt am Main vom 4. bis 7. Oktober 1967

    National Research Council Canada - National Science Library

    Heckel, Martin; Hollerbach, Alexander; Unruh, Georg Ch. von

    1968-01-01

    ... Verzeichnis der Mitglieder Staatsrechtslehrer Satzung der Vereinigung der Vereinigung der Deutschen 311 312 321 Eröffnung der Tagung am 4. Oktober 1967Eröffnung der Tagung am 5. Oktober 1967 Vor Eintr...

  13. Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung

    OpenAIRE

    Wolf, Stefan

    2007-01-01

    Die Fallstudie „Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung“ der Mechatroniker/in-Ausbildung untersucht moderne berufliche Bildung unter subjektwissenschaftlichen Gesichtspunkten. Im Mittelpunkt steht das lernende und handelnde Subjekt und die von ihm verlangten erweiterten beruflichen Handlungskompetenzen. Anforderungen, die bisher an die Managementausbildung gestellt wurden, werden beim Lernfeldkonzept, besonders aber bei der Prozessorientierung in der beruflichen Bil...

  14. Dagobert Duck : vom Griesgram zum Fantastilliardär ; einige Kapitel aus der Urgeschichte der reichsten Ente der Welt

    OpenAIRE

    Dolle-Weinkauff, Bernd

    2012-01-01

    Sucht man nach einer populären Ikone, die Generationen übergreifend und in internationalem Maßstab Besitzstreben, Reichtum und die Macht der Finanzwelt verkörpert, so muss man sich nicht lange umsehen, um fündig zu werden. Nicht nur in der Welt der Comics und in der Disney’schen Entensippe der Ducks spielt Onkel Dagobert eine markante Rolle.

  15. Das Ende der Bildung und der abendländischen Paideia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    MICHELE BORRELLI

    2011-12-01

    Full Text Available Zentral im Beitrag ist die Neufassung des Bildungsbegriffs. Neufassung die sich aus der Krise der Geisteswissenschaften, besser: aus dem sich durchsetzen der empirisch-nomologischen (erklärenden Wissenschaften gegenüber dem Bereich der Normen und der symbolischen Sphäre ergibt.

  16. Bilderpolitik - Der gewöhnliche Faschismus im Kontext der Produktion und der Rezeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hänsgen

    2016-07-01

    Full Text Available Obyknovennyi fashizm / Der gewöhnliche Faschismus war ein sowjetisches Filmprojekt, das im Jahr 1965 von Michail Romm gemeinsam mit Jurij Chanjutin und Maja Turovskaja auf der Grundlage vom während der NS-Zeit entstandenen Bildmaterial realisiert wurde. Bei dem Projekt handelt es sich um den ersten umfassenden Versuch einer filmischen Reflexion über den Faschismus und implizit auch über die eigene totalitäre Vergangenheit in der nachstalinistischen Sowjetunion. Dieser Schlüsselfilm der 1960er Jahre löste eine breite internationale Diskussion aus, die Einblick in das diskursive Feld der wechselseitigen politisch-ideologischen Spiegelungen während der Zeit des Kalten Krieges gewährt. Obyknovennyi fashizm gehört zum Genre des „Kompilationsfilms“, das eine Wiederveröffentlichung und Neuinterpretation historischen Bildmaterials leistet. Montiert wurde der Film aus NS-Wochenschauen, Dokumentarfilmen und Kulturfilmen (2 Mio Meter Film, die 1945 von der Roten Armee aus den Beständen des Reichsfilmarchivs konfisziert und nach Moskau gebracht worden waren. Dieses Filmmaterial wurde ergänzt durch Fotografien, etwa die Fotoporträts des Hitler-Leibfotografen Heinrich Hoffmann oder private Schnappschüsse von Soldaten der deutschen Wehrmacht, die Jahrzehnte später im Zusammenhang mit der ersten Wehrmachtsausstellung großes Aufsehen erregten. In dem Artikel von Wolfgang Beilenhoff und Sabine Hänsgen werden die langwierige Produktionsgeschichte und die kontroverse Rezeption des Films in BRD und DDR behandelt. Besondere Aufmerksamkeit finden bei der Filmanalyse die medialen Strategien, mit denen dieser Kompilationsfilm das NS-Bildmaterial einer kritischen Lektüre unterzieht. Im Zentrum stehen das Zusammenspiel von visueller Montage und mündlichem Autorenkommentar sowie die Verwendung anderer Medien (Fotografie und Buch im Film. Im Schlussteil des Artikels wird Romms Film im Kontext anderer filmischer Auseinandersetzungen mit

  17. Neuronale Mechanismen der posturalen Kontrolle und der Einfluss von Gleichgewichtstraining

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Taube W

    2013-01-01

    Full Text Available Für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts findet auf mehreren Stufen des zentralen Nervensystems (ZNS die Integration sensorischer Informationen statt, auf deren Basis motorische Areale adäquate (Kompensations- Reaktionen initiieren. Der vorliegende Überblicksartikel stellt in einem ersten Schritt wichtige Bereiche des ZNS vor, die für die sensomotorische Verarbeitung gleichgewichtsrelevanter Informationen bedeutsam sind. Im Anschluss daran wird ein Überblick über die heutzutage bekannten neuronalen Anpassungsvorgänge an Gleichgewichtstraining gegeben. Dabei wird der Fokus auf Adaptationen auf kortikaler (Motorkortex und Hippokampus und spinaler Ebene gelegt. Zum Schluss werden funktionelle Anpassungen des Gleichgewichtstrainings aufgezeigt, die nicht unmittelbar im Zusammenhang mit der Gleichgewichtsfähigkeit stehen. Diese umfassen die Sensomotorik der Halswirbelsäule, Kraft, Sprungvermögen und Verletzungsprophylaxe.

  18. Moderne mathematische Methoden der Physik

    CERN Document Server

    Goldhorn, Karl-Heinz; Kraus, Margarita

    2010-01-01

    Der große Vorzug dieses Lehrbuchs liegt in seiner kompromisslosen Konzentration auf begriffliche Klarheit bei bewusstem Verzicht auf für Physiker irrelevante Details. Es richtet sich u.a. an Studierende von Master-, Aufbau-, Graduierten- und Promotionsstudiengängen im Bereich der theoretischen und mathematischen Physik. Die Auswahl des Stoffes deckt ein breites Spektrum mathematischer Konzepte und Methoden ab, die für die heutige Physik relevant sind. Dieser zweite Band konzentriert sich dabei auf mathematische Grundlagen der Quantenmechanik: Unbeschränkte Operatoren im Hilbertraum, Spektraltheorie sowie Symmetriegruppen und ihre Darstellungen mit besonderem Augenmerk auf Rotations- und Lorentzgruppe.

  19. Zwischenbilanz und Verbesserungspotenziale der Europa-2020-Strategie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Leschke, Janine

    2016-01-01

    Während die Instrumente der Economic Governance während der Krise erheblich gestärkt wurden, sind im Bereich der sozialen Dimension Europas keine Fortschritte zu verzeichnen. Die in erster Linie auf strikter überwachte und zentral gesteuerte Budgetpolitiken setzenden Verfahren im Europäischen...... Semester haben die ohnehin bestehende Nachrangigkeit sozialer Ziele in der EU weiterhin gefestigt. Dieser Beitrag zieht eine Zwischenbilanz der Europa-2020-Strategie. Der Fokus liegt auf dem Widerspruch zwischen den sozial- und beschäftigungspolitischen Zielen und den gleichzeitigen Vorgaben zur...... werden Verbesserungspotenziale der Europa-2020-Strategie diskutiert....

  20. Grundlagen der ultraschallgezielten transurethralen Stammzelltherapie der Harn-Inkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strasser H

    2005-01-01

    Full Text Available In präklinischen Studien wurden Sicherheit und Durchführbarkeit von durch transurethralen Ultraschall geführten Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten zur Behandlung der Stressinkontinenz untersucht. Zwischen 2002 und März 2005 wurden 129 inkontinente Patienten (Alter 36–85 Jahre, 92 Frauen, 37 Männer in eine klinische Studie aufgenommen, um zu untersuchen, ob die Stressinkontinenz effektiv mittels durch transurethralen Ultraschall geführte Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten behandelt werden kann. Die Patienten litten an Stress- oder gemischter Harninkontinenz. Vor und nach der Therapie wurden ein definierter Inkontinenz-Score, Veränderungen der Lebensqualität sowie Morphologie und Funktion von Urethra und Rhabdosphinkter bewertet. Der transurethrale Ultraschall wurde zur Untersuchung und Visualisierung des unteren Harntraktes verwendet. Zusätzlich wurden vor und nach der Behandlung urodynamische und Labortests durchgeführt. Es wurden kleine Muskelbiopsien am Oberarm unter Lokalanästhesie entnommen und die Zellen in einem GMP-Labor zum Wachstum gebracht. Die Fibroblasten wurden fallweise mit einer kleinen Menge an Kollagen als Trägermaterial (ca. 2,5 ml gemischt. Mittels transurethralem Ultraschall und einer speziell entwickelten Injektionsvorrichtung wurden die Fibroblasten in die urethrale Mukosa zur Atrophiebehandlung injiziert. Die Myoblasten wurden direkt in den Rabdosphinkter zur Muskelrekonstruktion injiziert. Bei 108 Patienten konnte die Harninkontinenz nach der Injektion geheilt werden. Die postoperative Lebensqualität sowie die Dicke von Urethra und Rhabdosphinkter und die Aktivität und Kontraktilität des Rhabdosphinkter waren nach der Behandlung wesentlich verbessert. Bei 21 Patienten kam es zu einer Verbesserung der Harninkontinenz. Es traten keine Nebenwirkungen oder Komplikationen auf.

  1. Der evolutionäre Naturalismus in der Ethik

    Science.gov (United States)

    Kaiser, Marie I.

    Charles Darwin hat eindrucksvoll gezeigt, dass der Mensch ebenso wie alle anderen Lebewesen ein Produkt der biologischen Evolution ist. Die sich an Darwin anschließende Forschung hat außerdem plausibel gemacht, dass sich nicht nur viele der körperlichen Merkmale des Menschen, sondern auch (zumindest einige) seiner Verhaltensdispositionen in adaptiven Selektionsprozessen herausgebildet haben. Die Vorstellung, dass auch die menschliche Moralität evolutionär bedingt ist, scheint daher auf den ersten Blick ganz überzeugend. Schließlich hat die Evolutionstheorie in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Bereichen (auch außerhalb der Biologie) ihre weitreichende Bedeutung unter Beweis gestellt. Warum sollte, so könnte man beispielsweise fragen, gerade die Fähigkeit des Menschen, moralische Normen aufzustellen und gemäß ihnen zu handeln, nicht evolutionär erklärt werden können? Und warum sollte eine solche evolutionäre Erklärung der menschlichen Moralität irrelevant für die Rechtfertigung moralischer Normen sein? Warum sollte die Ethik eine Bastion der Philosophen bleiben, für die evolutionsbiologische Forschungsergebnisse über den Menschen und seine nächsten Verwandten keinerlei Relevanz besitzen?

  2. Energy from biomass: Wood-fuelled sewage sludge drying plant; Energetische Nutzung von Biomasse am Beispiel einer holzbefeuerten Klaerschlammtrocknungsanlage. Planung, Bau und erste Betriebserfahrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burgtorf, J. [Saarberg-Oekotechnik GmbH, Saarbruecken (Germany)

    1998-09-01

    A unique concept was developed for the drying plant of Biowaerme-Braeunlingen GmbH (BWB): The heat for drying sewage sludge is generated by a wood chip furnace with staggered grate, and the waste heat from plume condensation is fed into a district heating system supplying a neighbouring commercial and trade center. (orig./SR) [Deutsch] Fuer die Trocknungsanlage der Biowaerme-Braeunlingen GmbH (BWB) wurde ein bisher einmaliges Konzept entwickelt: Die zur Trocknung der kommunalen Klaerschlaemme des Kreises erforderliche Waerme wird durch ein Holzhackschnitzelheizwerk mit Treppenrostfeuerung erzeugt und die bei der Kondensation der Brueden anfallende Abwaerme wird in einem Fernwaermenetz zur Versorgung des umliegenden Gewerbegebietes genutzt. (orig./SR)

  3. Experimental findings on thermal use of residues and biofuels in circulating fluidized bed combustion systems; Experimentelle Ergebnisse zur thermischen Nutzung von Rest- und Biobrennstoffen in zirkulierenden Wirbelschichtfeuerungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, W.; Brunne, T.; Girndt, H. [Technische Univ. Dresden (Germany); Albrecht, J. [Lurgi Lentjes Babcock, Frankfurt am Main (Germany); Youssef, M. [Minia Univ. (Egypt)

    1996-12-31

    The energy Engineering Institute of Dresden Technical University investigated the combustion and emission characteristics of a number of combustion systems, including a circulating fluidized bed system with a capacity of 0.3 MW{sub th}. Egypt`s sugar cane industry produces large volumes of bagasse. The conbustion and emission characteristics of this biofuel in a circulating fludized bed combustion systems were investigated in a joint research project of the University of Minia and Dresden Technical University. (orig.) [Deutsch] Am Institut fuer Energietechnik der TU Dresden wird das Verbrennungs- und Emissionsverhalten verschiedenster Brennstoffe in unterschiedlichen Feuerungssystemen untersucht. Neben anderen Pilotanlagen steht eine zirkulierende Wirbelschichtfeuerung (ZWFS) mit einer Leistung von 0.3 MW{sub th} zur Verfuegung. In der Zuckerrohrindustrie Aegyptens fallen grosse Mengen von Bagasse an. In einer gemeinsamen Forschungsarbeit zwischen der Universitaet Minia und der TU Dresden sollte das Verbrennungs- und Emissionsverhalten dieses Biobrennstoffes in einer ZWSF untersucht werden. (orig)

  4. Auf der Suche nach dem Unendlichen.

    Science.gov (United States)

    Fraser, G.; Lillestøl, E.; Sellevåg, I.

    This book is a German translation by C. Ascheron and J. Urbahn, of "The search for infinity: solving the mysteries of the universe", published in 1994. Diese Buch beschreibt anschaulich die Meilensteine, die der Mensch seit der Antike auf der Suche nach dem Unendlichen erreicht und hinter sich gelassen hat. Es enthält Kurzbiographien der wichtigsten Forscher, verständlich geschriebene Texte sowie Erläuterungen der entscheidenen Fachtermini.

  5. Die Sauerstoffversorgung der Retina bei Knochenfischen

    OpenAIRE

    2001-01-01

    Das Vorkommen von über den Umgebungsdruck erhöhten Sauerstoffpartialdrucken in Geweben ist im Tierreich nur von der Schwimmblase und dem Auge von Knochenfischen bekannt. Die physiologischen Mechanismen dieser Sauerstoffkonzentrierung wurden an der Schwimmblase insbesondere des Aals intensiv untersucht, entsprechende Untersuchungen zu den Vorgängen im Auge der Knochenfische fehlen jedoch. In dieser Arbeit wurde daher eine Methode etabliert, mit der die Sauerstoffkonzentrierung im Auge der Kno...

  6. Mali : im Visier der Islamismus-Fahnder

    NARCIS (Netherlands)

    Soares, B.F.

    2005-01-01

    Mali ist eines der ärmsten Länder der Erde und zugleich einer der größten Empfänger von Auslandshilfe. Natürlich wäre es naiv anzunehmen, daß die erheblichen Summen unabhängig von geopolitischen und strategischen Interessen der Geberländer fließen. In der Tat tendieren die politischen Kreise sowohl

  7. Auch eine Theorie der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Rohlf

    2002-11-01

    Full Text Available Barbara Hahn zeichnet die Wege schreibender Frauen durch 200 Jahre deutsch-jüdische Kulturgeschichte nach. Ausgehend von Paul Celans vieldeutiger Jüdin Pallas Athene, werden dabei stereotype Bilder der „Jüdin“, der „Intellektuellen“ und die scharfe Trennlinie zwischen humanistisch christlicher und jüdischer Tradition zur Diskussion gestellt. Mit Celans Figur schreibt sich gleichzeitig die theoretische Herausforderung in diese Studie ein, nach Ambivalenzen und Dialogen zu fragen, deren Voraussetzungen mit beispielloser Gewalt zerstört wurden. Gestützt auf Archivmaterial und veröffentlichte Texte der von ihr vorgestellten Frauen, spannt Hahn den Bogen von frühen Strategien der Assimilierung bis in die Jahre nach 1945. Das Buch ist keine Überblicksdarstellung, sondern präsentiert einzelne, einander auch überschneidende Konstellationen – intellektuelle Netzwerke, Briefwechsel, intertextuellen Transfer.

  8. Pyrolysis of petroleum residues while making use of the hydrogen potential of polymer waste; Pyrolyse von Erdoelrueckstaenden unter Nutzung des Wasserstoffpotentials von Polymerabfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klemens, I.; Butz, T.; Rahimian, I.; Linde, A. [Institut fuer Erdoel- und Erdgasforschung, Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    The hydrogen potential contained in waste plastics is to be utilized optimally for cracking of petroleum residues. Homogeneous distribution of the plastic particles in the petroleum residue is to ensure short distances between the hydrogen donor and acceptor, a sufficently large reaction surface, and stable mixing for further processing. Apart from homogeneity, another factor of interest is the influence of mixed-in polymer particles on the colloidal stability of the petroleum residue and the physico-chemical properties of the mixtures. With a view to further processing, the mixtures were analyzed for high-temperature stability, flow characteristics, and reaction behaviour during pyrolysis. (orig.) [Deutsch] Ziel dieses Vorhabens ist es, das in den Kunststoffabfaellen vorhandene Wasserstoffpotential optimal fuer eine tiefergehende Spaltung der Erdoelrueckstaende nutzbar zu machen. Durch eine homogene Verteilung der Kunststoffpartikel im Erdoelrueckstand soll ein moeglichst kurzer Transportweg zwischen Wasserstoff-Donor und -Akkzeptor, eine ausreichend grosse Reaktionsoberflaeche und eine fuer weitere Verarbeitungsschritte notwendige stabile Mischung erreicht werden. Ebenso interessant wie die Homogenitaet solcher Gemische ist auch der Einfluss der eingemengten Polymerteilchen auf die Kolloidstabilitaet des Erdoelrueckstandes und die physikalisch-chemischen Eigenschaften der Mischungen. Im Hinblick auf eine technische Weiterverarbeitung werden die Gemische besonders auf ihre Stabilitaet bei erhoehten Temperaturen (Heisslagerstabilitaet), ihr Fliessverhalten sowie ihr Reaktionsverhalten waehrend der Pyrolyse untersucht. (orig.)

  9. Auf dem Wege zu neuzeitlicher Toleranz und Gewissensfreiheit : Randbemerkungen zu Frage der (Nicht)tolerierung der Täufer in der Reformationszeit / Andres Saumets

    Index Scriptorium Estoniae

    Saumets, Andres

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  10. Auf dem Wege zu neuzeitlicher Toleranz und Gewissensfreiheit : Randbemerkungen zu Frage der (Nicht)tolerierung der Täufer in der Reformationszeit / Andres Saumets

    Index Scriptorium Estoniae

    Saumets, Andres

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  11. Experimentelle erzeugung der immun. Insulitis bei mausen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Okada,Soji

    1976-04-01

    Full Text Available Experimentelle Produktion der Immun-Insu1itis wurde aufgrund der aktiven Immunisierung der Mause vom dd-Stamm durch wiederholte Gabe vom rekristallisierten Rinderinsulin im Abstand von 4 Wochen unternommen. Wahrend der Zeitdauer vom 3. Tag bis zur 28. Woche nach der ersten Sensibilisierung wurden serologische sowie histo1ogische Untersuchungen an diesen Tieren vorgenommen. Dabei ergaben sich fo1gende Befunde: (1 Die Immunlnsulitis kam bei allen von 58 Fallen bis zu 16 Wochen nach dem Sensibilisierungsbeginn nicht zur Erscheinung, und trat bei 2 von 8 Fallen erst in der 20. Woche und dann bei 3 von 8 Fallen in der 28. Woche in die Erscheinung. (2 Kein signifikanter Unterschied bestand in Hinsicht des insulinverbindenden Antikorpertiters im Blut zwischen den Fallen mit und ohne Immun-Insulitis in der 20. Woche sowie in der 28. Woche. (3 1m Zeitlauf gab es aber eine gute Koinzidenz zwischen der Entstehung der Immun-Insulitis und der Herabsetzung des Antikorpertiters im Blut. (4 Untersuchungen des Pankreas mit Hi1fe der direkten Fluoreszenz-Antikorpermethode ergaben keine erkennbare spezifische Fluoreszenz innerhalb der Langerhansschen Inseln. Diese Untersuchungsergebnisse liefern der Ansicht einen Beweis, da~ die Insulitis, die fUr den mensch1ichen Diabetes mellitus spezifisch ist, mindestens zum Teil durch einen immuno1ogischen Mechanismus entstehen konnte.

  12. Intelligente Himbeere - Der Raspberry Pi

    OpenAIRE

    Heik, Andreas; Sontag, Ralph

    2013-01-01

    Aus der Vision, Computertechnik für den schmalen Geldbeutel technisch interessierten Jugendlichen verfügbar zu machen entstand ein kreditkartengroßer Einplatinencomputer, der Raspberry Pi. Wir möchten den Raspi im Vortrag etwas näher vorstellen und in einer kleinen Demonstration Anregungen für eigene Projekte geben. Gespannt sind wir auch auf Projekte, welche die Zuhörer bereits mit dem Raspberry Pi umgesetzt haben.

  13. Der Einfluss der steroidgestützten Therapie der Opiatabhängigkeit auf das Craving : Einzelfalldarstellungen der klinischen Pilotstudie

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Die Opiatsucht, eine multifaktorielle Erkrankung zeichnet sich durch eine hohe Rückfallquote und multiple Begleiterkrankungen aus. Neuere Studien gehen davon aus, dass in einer sensitiven Phase ein Suchtgedächtnis gebildet wird, das auch nach einer Abstinenzphase erhalten bleibt. Die bisherigen Therapieansätze einer Sucht bestanden in keiner "kurativen" Behandlung, sondern der Abhängige erlernte lediglich mit seiner Sucht umzugehen. In der vorliegenden Studie wurde eine neue "kausale" Ther...

  14. Die Republik Moldau ein Jahr nach dem Wahlsieg der Kommunisten

    OpenAIRE

    Buzogány, Aron

    2002-01-01

    Analyse der politischen, sozialen und ökonomischen Ereignisse in der Republik Moldau, welche nach dem Wahlsieg der Kommunistischen Partei im Jahr 2001 stattgefunden haben. Der Beitrag untersucht Bereiche wie das politische Institutionengefüge, die administrativen Reformen, die Freiheit der Medien, die Wirtschaftsentwicklung sowie die Entwicklung der Beziehungen zwischen der territorialen Autonomie in Gagauzien und der sezessionistischen Quasi-Republik Transnistrien und der Zentralregierung in...

  15. Der Embedded Value im Vergleich zum ökonomischen Kapital in der Schadenversicherung

    OpenAIRE

    Heep-Altiner, Maria; Krause, Timo

    2012-01-01

    Interne Modelle in der Schadenversicherung gehen üblicherweise vom ökonomischen Kapital nach einem Jahr als zugrunde gelegter stochastischer Zielfunktion aus. Dieses basiert auf der sofortigen Realisation aller Aktiva und Passiva zu Marktpreisen, was nicht immer eine realistische Hypothese darstellt. Beim Embedded Value (der in der Schadenversicherung noch nicht so etabliert ist wie in der Lebensversicherung) werden die Werte der Aktiva und Passiva erst über die Zeit realisiert. Sinnvoll ange...

  16. Zur Bedeutung der Lebensweltorientierung in der Jugendhilfe: Herausforderungen an Pädagogik und Psychologie

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Eine Zäsur im Modernisierungsprozess der Jugendhilfe stellen die Strukturmaximen der Hilfen zur Erziehung auf der Rechtsgrundlage des KJHG dar. Zur zentralen Kategorie wird die Lebensweltorientierung. Mit ihr wurde der Suchtmittelkonsum von Jugendlichen zum Thema der öffentlichen Erziehung. In der Suchtprävention steht dabei die Förderung psychosozialer Gesundheit im Vordergrund. Suchtpräventive Konzepte bedürfen dazu einer entwicklungs- und gesundheitspsychologischen Fundierung. Die suchtprä...

  17. Fortschritt und Arbeitszeit: Ein Vergleich der Ansichten von Marx, Keynes und der Sozialdemokratie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Schütz

    2014-12-01

    Full Text Available Die Ideen von Karl Marx und John Maynard Keynes übten im Laufe der Zeit großen Einfluss auf die Ansichten der österreichischen Sozialdemokratie aus. Beide Autoren sahen das Ziel der Geschichte in der Selbstverwirklichung des Menschen. Sie gingen davon aus, dass eine weitestgehende Befreiung des Menschen von der Notwendigkeit der Arbeit eine unbedingte Voraussetzung für diese Selbstverwirklichung ist. Der vorliegende Beitrag analysiert, ob sich diese spezifische Vorstellung von Fortschritt in den Programmen der österreichischen Sozialdemokratie wiederfindet.

  18. Charakterisierung der Signaltransduktion und Funktion der Rezeptortyrosinkinase FGFR4 in der Krebsprogression

    OpenAIRE

    Stadler, Christiane Regina

    2008-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Funktion der Rezeptortyrosinkinase FGFR4 in Krebszellen analysiert. Signaltransduktionsstudien ergaben, dass die Proteintyrosinphosphatase SHP-2 und die Phospholipase PLC-gamma mit FGFR4 interagieren. Außerdem wurde gezeigt, dass FGFR4 mit FGFR1, 2 und 3 Rezeptordimere bilden kann. Die Keimbahnvariante FGFR4 Arg388 korreliert mit einer beschleunigten Tumorprogression. Anhand von zellphysiologischen Analysen konnte eine starke Hemmung der Motiliät von Brustkrebszelle...

  19. High-efficiency absorption-type heat pumps and refrigerators. From topology to the pilot plant; Hocheffiziente Absorptionsmaschinen zur Versorgung mit Kaelte und Waerme. Von der Topologie zur Pilotanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegler, F.; Demmel, S.; Lamp, P. [Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern), Wuerzburg (Germany); Kahn, R. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Physik Dept. E19; Alefeld, G.

    1998-12-31

    Absorption-type heat pumps or refrigerators are systems operated with heat. They have been known for a long time and are frequently used especially in airconditioning in the USA and south-east Asia. However, the conventional technique used is subject to many physical limitations, restricting their broader use. The paper demonstrates ways of overcoming these restrictions, for instance by multi-stage design. The exploitation of topological principles much facilitates the synthesis of novel circuits. The technical relevance of such developments is demonstrated by means of selected examples of executed laboratory and pilot plants. Modern absorption technology saves resources and prevents environmental pollution by consuming less fossil energy compared with the conventional technique, for instance by harnessing the thermal potential of solar energy or utilizing waste heat and residual heat, and, not least, thanks to the use of natural refrigerants. (orig.) [Deutsch] Absorptionswaermepumpen oder -kaeltemaschinen sind durch Waerme angetriebene Anlagen, die seit langem bekannt sind und besonders in der Klimatechnik in den USA und im suedostasiatischen Raum haeufig eingesetzt werden. Die dabei verwendete konventionelle Technik unterliegt allerdings vielfaeltigen physikalischen Einschraenkungen, die ihre noch breitere Anwendung verhindern. Es wird gezeigt, wie diese Einschraenkungen beispielsweise durch Mehrstufigkeit ueberwunden werden koennen. Durch die Verwendung topologischer Grundsaetze wird die Synthese neuartiger Kreislaeufe stark vereinfacht. Die technische Bedeutung solcher Entwicklungen wird an ausgewaehlten Beispielen ausgefuehrter Labor- und Pilotanlagen gezeigt. Durch den im Vergleich zu konventioneller Technik geringeren Verbrauch an fossiler Energie, beispielsweise durch die thermische Nutzung von Sonnenenergie oder durch die Nutzung von Ab- oder Restwaerme und nicht zuletzt durch die Verwendung natuerlicher Kaeltemittel werden bei Einsatz moderner

  20. Constitutional questions concerning the termination of nuclear energy utilization. The 13th law on the amendment of the atomic law in the frame of basic rights; Verfassungsfragen der Beendigung der Nutzung der Kernenergie. Das 13. Gesetz zur Aenderung des Atomgesetzes im Lichte der Grundrechte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wieland, Joachim [Deutsche Univ. fuer Verwaltungswissenschaften, Speyer (Germany). Lehrstuhl fuer oeffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht

    2013-06-14

    The nuclear power phaseout in consequence of the nuclear disaster in Fukushima destroyed the expectation of high profits for the NPP owners based on the enacted lifetime extension. Neither professional freedom, nor the principle of property conservation, nor the rule of equality is violated by the termination of nuclear power utilization. The legislative authority was permitted to reverse the decision on the nuclear power utilization towards phaseout. The legislator could invoke its dynamic constitutional obligation for protection of life and physical integrity of the society. The legislator allows the operation of nuclear power plants only if according to the status of science and technology failures that could endanger life and health can practically be excluded. In consequence of the catastrophic accident in Fukushima hazards due to targeted airplane crashes could not be ruled out anymore.

  1. Nutzenoptimierter RFID-Einsatz in der Logistik

    OpenAIRE

    Richter, Markus

    2013-01-01

    Zugleich gedruckt veröffentlicht im Universitätsverlag der TU Berlin unter der ISBN 978-3-7983-2523-4. Automatisierte Identifikationstechnologien spielen für effiziente logistische Prozesse eine entscheidende Rolle. Der Begriff "RFID" steht für eine innovative Auto-ID-Technologie, die aufgrund ihrer Leistungsmerkmale in der Logistik seit einigen Jahren für ein besonderes Interesse sorgt. Obwohl viele Entscheidungsträger in der Praxis gut über die technischen Fähigkeiten der RFID-Technologi...

  2. Control concepts for integration of alternative supply generation systems in local energy supply grids taking specially into account systems stability; Regelungstechnische Konzepte zur Integration alternativer Erzeugungsanlagen in lokale Energieversorgungsnetze unter besonderer Beruecksichtigung der Systemstabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    La Seta, P.

    2007-03-26

    synchronous generators and a wind power farm consisting of two wind turbines. The simulation results demonstrate the flexibility of the entire control system and the efficiency of the new stabilisation method. [German] Bei der Entwicklung zukuenftiger Elektroenergiesysteme werden lokale, alternative Energieerzeugungsanlagen eine entscheidende Rolle spielen. Die Nutzung von erneuerbaren Primaerenergiequellen fuer die Erzeugung elektrischer und thermischer Energie hat als spezifische Vorteile die Verringerung oder Beseitigung der Brennstoffkosten und der Kosten fuer die CO{sub 2}-Emission. Aufgrund hoher spezifischer Investitionskosten ist jedoch der Preis einer Kilowattstunde aus alternativer Erzeugung noch sehr hoch [41]. Deshalb ist die Erzeugung elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen im Vergleich zur Nutzung traditionellen Energiequellen noch nicht im vollen Umfang wettbewerbsfaehig, dies wird sich jedoch sehr bald aendern. In der vorliegenden Arbeit wurde dazu eine vollstaendige Regelung fuer eine doppelt gespeiste ASM entworfen, die eine Verbesserung der dynamischen und transienten Stabilitaet gewaehrleistet. Sie beruht auf den Maschinengleichungen und besteht aus verschiedenen Regelkreisen, die die Arbeitsbedingungen anhand externer Kenngroessen bestimmen. Dabei wird als optimale Regelstrategie die Erzeugung der jeweils maximal erlaubten Leistung aus dem Wind zu Grunde gelegt, nicht der optimale Arbeitspunkt des gesamten Netzes. Die Gewaehrleitung der transienten Stabilitaet der doppelt gespeisten ASM war ein Schwerpunkt dieser Arbeit. Es konnte ein neues Verfahren zur Verbesserung der transienten Stabilitaet entwickelt werden, dass in dieser Arbeit vorgestellt wurde [29]. Dieses besteht in der Stuetzung der Spannung am Zwischenkreis des Rotorumrichters waehrend und kurz nach dem Kurzschlusse durch eine am Zwischenkreis angeschlossene externe Spannungsquelle. Eine Untersuchung basierend auf der stationaeren Drehmoment-Schlupf-Kennlinie vor dem

  3. Der Stellenwert des implantierbaren Loop-Rekorders in der Synkopendiagnostik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schernthaner Ch

    2005-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die Synkope ist ein komplexes klinisches Syndrom. Eine definitive Diagnose zu erstellen, ist oft sehr schwierig. Mit Hilfe des implantierbaren Loop-Rekorders (ILR kann eine arrhythmogene Ätiologie sehr effizient evaluiert, aber auch ausgeschlossen werden. Methodik: Zwischen April 1998 und Februar 2005 wurde an unserer Abteilung 38 Patienten (16 weiblich, 22 männlich, mittleres Alter 63 ± 3 Jahre ein ILR (Reveal® Plus, Medtronic implantiert. 36 Patienten (Pt. wurden wegen einer Synkope und 2 Pt. mit rezidivierenden Palpitationen vorstellig. Alle Pt. wurden zuvor eingehend kardiologisch und neurologisch untersucht. Resultate: 24 Pt. (63,2 % hatten nach der Implantation ein neuerliches Ereignis (Synkope, Präsynkope oder Schwindel. Bei 9 dieser Pt. (37,5 % konnte eine arrhythmogene Ursache ausgeschlossen werden. Bei 15 Pt. (62,5 % zeigte das ILR-EKG folgende Arrhythmien: Sick-Sinus-Syndrom mit Bradykardie bei 2 Pt. und mit Sinusarrest bei 4 Pt., paroxysmale höhergradige AV-Blockierung bei 3 Pt., paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie bei 2 Pt. sowie ventrikuläre Tachykardie bei 4 Pt. Demzufolge erhielten 9 Pt. einen Zweikammer-Schrittmacher und 4 Pt. einen implantierbaren Kardioverter-Defibrillator. Die mittlere Beobachtungszeit von der Implantation des ILR bis zur Dokumentation einer Arrhythmie betrug 11,5 ± 2,4 Monate. Konklusion: Signifikante Brady- oder Tachyarrhythmien wurden innerhalb der Laufzeit des ILR bei zwei Drittel aller Pt. diagnostiziert. Somit ist der ILR in der Synkopenabklärung ein effizientes Mittel bei der Diagnosestellung und Festlegung einer geeigneten Therapie.

  4. Strategische Planung in der Medizintechnik

    Science.gov (United States)

    Leewe, Jörn

    Für den Aufstieg und den Niedergang der Unternehmen spielt die Über- oder Unterlegenheit der Technologie eine zentrale Rolle. Mindestens im gleichen Maße ist jedoch auch ein umsichtiges Management und eine sorgfältige strategische Planung für den Erfolg verantwortlich. Nur ein profitables Unternehmen, welches nachhaltige Gewinne erzielt, ist in der Lage, eine Spitzenforschung aus eigener Kraft zu finanzieren. Dies klingt zunächst trivial. In der langjährigen Consulting-Praxis sind wir jedoch diversen Unternehmen begegnet, die diese Maxime vernachlässigt haben und aufgrund mangelhafter Planungen eine Insolvenz dann nicht mehr abwenden konnten. Damit es erst gar nicht dazu kommt, sollten unterschiedliche Handlungsalternativen im voraus entwickelt und bewertet werden. Die Strategie, also das systematische Aufbauen von Wettbewerbsvorteilen, sollte regelmässig überprüft werden und eine finanzielle Entwicklung des Produktes oder des Unternehmens sollte regelmäßig antizipiert und simuliert werden. Dieser Beitrag soll Einblicke in die strategische Planung erlauben, erhebt allerdings aufgrund der Komplexität des Themas keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  5. Hexenprozesse und der Werwolfglaube in Estland / Tiina Vähi

    Index Scriptorium Estoniae

    Vähi, Tiina

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  6. Die Geburt der Bildwissenschaft aus dem Zeitgeist der Biopolitik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kacunko, Slavko

    2007-01-01

    in this enlightenment play so amply blessed with coincidences were all born in 1947 and all are active today at Karlsruhe (Peter Sloterdijk, Beat Wyss and Boris Groys), Berlin (Horst Bredekamp), in Virtual Reality (Howard Rheingold) or in New York (Salman R. Rushdie). The focal point of the characterisation...... is the programmatic text published in the biopolitical year of birth of the Eighty-three-ers, Peter Sloterdijk¿fs "Kritik der zynischen Vernunft" (1983; in English as Critique of Cynical Reason [Minnesota, 1988]), flanked by the postdoctoral thesis Beat Wyss completed in 1983, Trauer der Vollendung (Hegel¿fs Art...

  7. Der Kampf um öffentliche Präsenz. Der gewaltsame Protest und die politische Inszenierung der Suffragetten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katja Pawlik

    2007-11-01

    Full Text Available In ihrer Arbeit analysiert Jana Günther die spezifischen Protestformen, die Organisationsstruktur und die politische Inszenierung der radikalen Suffragettenbewegung. Besonderes Augenmerk richtet die Autorin dabei auf die Visualisierungsstrategien der britischen Wahlrechtsaktivistinnen und auf ihren Einsatz symbolischer Gewalt – ein Phänomen, das von der deutschen Frauenforschung bislang kaum beachtet wurde.

  8. Beurteilungsmöglichkeiten der ovariellen Reserve

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shebl O

    2010-01-01

    Full Text Available Die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Ovarien ist für die Beratung und Planung einer IVF-Behandlung von besonderer Bedeutung. Die Funktionstüchtigkeit wird im Allgemeinen als ovarielle Reserve bezeichnet. Diese setzt sich aus der Anzahl der im Rahmen einer kontrollierten ovariellen Stimulation gewonnenen Eizellen und der Qualität eben dieser zusammen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese zu bestimmen, jedoch keinen Parameter, der beide Kriterien optimal erfüllt. Auch zeigen sich viele Parameter als nicht unabhängig voneinander oder als zu aufwendig für die routinemäßige Verwendung bei Frauen mit Kinderwunsch. Die Kombination einzelner Parameter erlaubt jedoch eine gute Aussage über die zu erwartende Antwort der Ovarien auf eine kontrollierte ovarielle Stimulation und somit die Anpassung der Stimulation.

  9. Der Physik-Nobelpreis vor 100 Jahren Eine neue Eigenschaft der Materie

    Science.gov (United States)

    Jacobi, Manfred

    2003-11-01

    Im Jahre 1903 erhielten Henri Becquerel sowie Marie und Pierre Curie den Physik-Nobelpreis für die Entdeckung der Radioaktivität. Schon damals stellte Pierre Curie die Frage nach Nutzen und Gefahr dieser neuen Eigenschaft von Materie. Er war der Überzeugung, dass der Fortschritt letztlich mehr zum Nutzen als zum Schaden der Menschen beitrage.

  10. Gezielte Rho-Kinase-Hemmung in Hepatischen Sternzellen als Therapie der portalen Hypertension bei der Leberzirrhose

    NARCIS (Netherlands)

    Klein, S.; Granzow, M.; Schierwagen, R.; Kilic, S.; Heidari, Iren; Huss, S.; van Beuge, Marike; Sauerbruch, T.; Poelstra, Klaas; Trebicka, J.

    2012-01-01

    Hintergund: Bei der Leberzirrhose ist die Rho-Kinase-Expression und Aktivität erhöht und verantwortlich für die vermehrte Kontraktion der aktivierten hepatischen Sternzellen (HSC). Dies führt zur portalen Hypertension. Die Hemmung der Rho-Kinase senkt über die Phosphorylierung der Myosinleichtketten

  11. Implantation und Komplikation der Vagusnervstimulation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Spuck S

    2007-01-01

    Full Text Available Weltweit wurden bis zum Beginn des Jahres 2007 45.000 Vagusnervstimulatoren (VNS implantiert. Trotz der häufigen Operationen sind nur wenige Berichte über Komplikationen veröffentlicht. Die primäre operative Implantation ist ein sicheres Verfahren. Komplikationen und Nebenwirkungen können nach operations-, material- und stimulationsassoziiertem Ursprung unterteilt werden. Erforderliche Revisionseingriffe sind insbesondere bei Kindern anspruchsvoll. Im folgenden Artikel werden mögliche Probleme der VNS-Therapie und deren Behandlung dargestellt.

  12. Der kommer den danske model

    DEFF Research Database (Denmark)

    Lundquist, Lita Sander; Gravier, Magali

    2016-01-01

    Alene en titel som »Humor i EU« er nok til at fremkalde smil og spørgsmål om, hvorvidt det virkelig kan være rigtigt. I den grad forekommer det som en selvmodsigelse, at der skulle findes humor i Europaparlamentet (EP).......Alene en titel som »Humor i EU« er nok til at fremkalde smil og spørgsmål om, hvorvidt det virkelig kan være rigtigt. I den grad forekommer det som en selvmodsigelse, at der skulle findes humor i Europaparlamentet (EP)....

  13. Entspannung als Wirkfaktor in der manuellen Stimmbehandlung

    OpenAIRE

    Lehnert, B.; Schlasze, H; Siebertz, S; Neuschaefer-Rube, C

    2010-01-01

    Hintergrund: Verschiedene Studien sprechen für eine Wirksamkeit der Manuellen Therapien (z. B. Osteopathie) nicht nur bei der sog. "Zervikogenen Dysphonie", sondern auch bei hyperfunktionellen Dysphonien. Unsere klinische Erfahrung zeigt, dass Patienten eine manuelle Behandlung der HWS als sehr entspannend empfinden. Uns sind keine Arbeiten bekannt, die den Anteil dieser allgemeinen Entspannung am Behandlungserfolg der Manuellen Therapien untersuchen. Wir stellen eine erste Studie zum Vergle...

  14. Historisches Rätsel Der rastlose Amerikaner

    Science.gov (United States)

    Loos, Andreas

    2004-09-01

    In der Schule, die er mit acht Jahren zum ersten Mal von innen sah, hielt man ihn nicht für allzu helle - schließlich hinkte der Kleine oft hinter der Klasse her. Und es hat etwas Tragisches, wenn der wohl berühmteste Erfinder aller Zeiten und Halter von 2000 Patenten im Alter über seinen Vater sagt: Er dachte, ich sei dumm. Und ich meinte schon fast selbst, ich sei ein Dummkopf.

  15. Five-body van der Waals interactions

    Science.gov (United States)

    Han, Jianing

    2017-06-01

    We report on the five-body repulsive and attractive van der Waals interactions between the strongly dipole-dipole coupled Rydberg states. Compared to four-body van der Waals interactions, five-body van der Waals interactions show more energy levels and more potential wells caused by avoided crossings. This research bridges the few-body physics and many-body physics. Other disciplines, such as chemistry, biology, and medical fields, will also benefit from better understanding van der Waals interactions.

  16. The NEA data bank - an international service centre for computer programs and nuclear data

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nordborg, C. [OECD Nuclear Energy Agency, 92 - Issy-les-Moulineaux (France)

    2000-02-01

    The Nuclear Energy Agency (NEA) is a specialized agency of the Organization for Economic Co-operation and Development (OECD) based in Paris. The most important purpose of NEA is the promotion of international cooperation in the peaceful uses of nuclear power. Within the Agency a special unit, the so-called Database, allows the 21 member countries to have direct access to nuclear data, chemical data, and computer codes. These countries are Austria, Belgium, the Czech Republic, Denmark, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Italy, Japan, Korea, Mexico, the Netherlands, Norway, Portugal, Spain, Sweden, Switzerland, Turkey, and the United Kingdom. Special agreements cover exchanges of data and codes with Canada, the United States of America, and IAEA. The NEA Database - maintains those databases which contain basic experimental and evaluated nuclear data, integral nuclear data, computer codes, and chemical thermodynamic data, - uses procedures of assured quality to store and maintain data and codes, - supplies as products internationally validated and licensed data and codes, - offers direct access to these products to scientists and engineers in national laboratories, universities, and in the nuclear industry. The services are available free of charge, and the databases can be accessed via the NEA web site (http://www.nea.fr). (orig.) [German] Die Kernenergieagentur 'Nuclear Energy Agency' (NEA) ist eine spezielle Agentur der Organisation fuer Oekonomische Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris. Das wichtigste Ziel der NEA ist die Foerderung der internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der friedlichen Nutzung der Kernenergie. Innerhalb der NEA bietet eine spezielle Organisationseinheit, genannt die Datenbank, ihren einundzwanzig Teilnehmerlaendern einen direkten Zugriff auf Kerndaten, chemische Daten und Computerprogramme. Diese Laender sind: Oesterreich, Belgien, Tschechische Republik, Daenemark, Finnland, Frankreich, Deutschland

  17. China: Macht und die Sicherheit der Energieversorgung

    NARCIS (Netherlands)

    Amineh, M.P.

    2006-01-01

    China hat vor kurzem Japan im Bereich des Öl- und Gasverbrauchs überholt und steht damit weltweit an zweiter Stelle. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann der Ölverbrauch den der Vereinigten Staaten übersteigen wird, da Prognosen davon ausgehen, dass Chinas Bruttoinlandsprodukt (GDP) zwischen 20

  18. Das Internet in der Biologielehrerausbildung - ein Zwischenbericht

    OpenAIRE

    Bauer, A; Graf, D.

    2003-01-01

    Auch in der universitären Lehre nimmt die Bedeutung des Internet ständig zu. Im Beitrag werden verschiedene Möglichkeiten beschrieben, wie das world wide web schon heute in der Biologielehrerausbildung eingesetzt wird. Vorgestellt werden internetunterstützte Lehre und verschiedene Formen der internetgestützten Lehre, wie Teleteaching, Expertensysteme, virtuelle Seminare und WBT.

  19. Sympathisches Nervensystem und Progression der chronischen Niereninsuffizienz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amann K

    2000-01-01

    Full Text Available Es mehren sich die Hinweise, daß eine gesteigerte Sympathikusaktivität zusätzlich zu Natriumretention und erhöhter Aktivität des Renin-Angiotensin-Systems eine wichtige Rolle in der Progression der chronischen Niereninsuffizienz spielt. Ein erhöhter Sympathikotonus wurde klinisch und experimentell bei renalem Hypertonus und chronischer Niereninsuffizienz beschrieben, wobei bislang keine konkreten Daten zur Rolle des Sympathikus in der Progression des chronischen Nierenversagens vorliegen. Ziel der vorliegenden Studie war es deshalb, die Rolle des Sympathikus in der Progression der chronischen Niereninsuffizienz am experimentellen Modell der subtotal nephrektomierten Ratte zu untersuchen. Hierfür wurde der Effekt des zentral wirksamen Sympatholytikums Moxonidin in einer nicht blutdruckwirksamen Dosierung auf strukturelle und funktionelle Nierenschädigungsparameter untersucht. Glomeruloskleroseentwicklung und Urinalbuminexkretion als Parameter der glomerulären Schädigung waren nach Moxonidin-Behandlung signifikant geringer als bei unbehandelten Tieren. Diese Ergebnisse deuten auf eine blutdruckunabhängige Rolle des sympathischen Nervensystems in der Progression der chronischen Niereninsuffizienz hin, die vermutlich über afferente Signale aus der geschädigten Niere vermittelt wird. Diese experimentelle Beobachtung eröffnet vor dem Hintergrund gleichartiger klinischer Beobachtungen möglicherweise neue Therapieoptionen.

  20. Die Elektronische Bibliothek der UB Groningen

    NARCIS (Netherlands)

    Klugkist, A.C.

    1998-01-01

    Am 19. November 1997 wurde in der Universitätsbibliothek der Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande) (RUG) die Elektronische Bibliothek (EB) eröffnet. Mit über 130 Rechnern werden den Studenten und Mitarbeitern der Universität während 77 Stunden pro Woche (über alle Wochentage verteilt) elektronis

  1. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  2. Was ver-spricht der Cyborg?

    OpenAIRE

    Spreen, Dierk

    1997-01-01

    Der Artikel befasst sich kritisch mit der Technisierung des menschlichen Körpers und Bedeutung von Cyborg-Diskursen ('cybernetic organism'). Ausgemessen wird die Metaphorik des Cyborgs und die Ambivalenz der Technisierung des Menschen im Hinblick auf Selbstvorstellungen und Subjekt-Bilder. Dabei wird gezeigt, dass die Cyborgisierung inzwischen keine Zukunftsidee mehr ist, sondern Realität.

  3. Neue Indikatoren zur Bestimmung der arithmetischen Regierungskonkordanz

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bochsler, Daniel; Sciarini, Pascal

    2006-01-01

    / Proportionalität der Mandate einer Partei und des Anteils (Kabinettsposten) an der Regierung misst ///// SE: da wird der Artikel wieder uninteressanter ---es gäbe ein Problem wenn Inklusivität hoch, aber die Parteien falsch gewichtet: BSP: weniger Regierungskonkordanz in Schweiz 2003 als SVP unterrepräsentiert war...

  4. Gadamers verständnis der tradition

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radojčić Saša

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz man Gadamers Verständnis der wichtigen hermeneutischen Begriffe des Vorurteils, der Autorität und der Tradition erörtet. Der Vollzug des Verstehens, in dem die Vorurteile unvermeidlich sind, wird als Prozeß ihre ununterbrechende Korrektion bestimmt. Die positive Auswertung des begrifflichen Paar Autorität-Tradition ist ein karakteristischen Motiv der philosophischen Hermeneutik, für die die Autorität kein negativen Mitklang hat, sondern auf freie und rationelle Annahmung begründet ist. Der Zusammenhang des Verstehens und der Tradition ist eine dynamische Beziehung, in die weder Tradition noch das Subjekt des Verstehens ungeändert bleiben. Daraus führt man zwei Implikationen aus: daß der Sinn eines Textes kann man nie ausschöpfen, und seines Verstehen ein unendlichen Prozeß ist; und daß die Suspension der Vorurteilen nur gelingt, wo die Tradition sie sozusagen 'filtriert'. Der Author stellt eine Spannung aus, zwischen Gadamers Verständnis der hermeneutischen Produktivität der Tradition und des zeitlichen Abstand als Instanz die dem Verstehen beiträgt.

  5. Die Elektronische Bibliothek der UB Groningen

    NARCIS (Netherlands)

    Klugkist, A.C.

    1998-01-01

    Am 19. November 1997 wurde in der Universitätsbibliothek der Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande) (RUG) die Elektronische Bibliothek (EB) eröffnet. Mit über 130 Rechnern werden den Studenten und Mitarbeitern der Universität während 77 Stunden pro Woche (über alle Wochentage verteilt)

  6. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  7. Wie passt der LHC in den Physikunterricht?

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Woithe, Julia; Brown, Alex; Jende, Konrad

    2017-01-01

    Der LHC bietet sich als aktuelles und prominentes Beispiel der Grundlagenforschung an, im Unterricht behandelt zu werden. Der Artikel gibt einen kurzen Überblick über Komponenten und Funktionsweise des LHC. Zudem wird auf hilfreiche Ressourcen und Anknüpfungspunkte zum Curriculum verwiesen.

  8. Der Begriff der Verständlichkeit in der modernen Physik (1948).

    Science.gov (United States)

    Feyerabend, Paul K

    2016-06-01

    This is a critical transcription of Paul Feyerabend's earliest extant essay "Der Begriff der Verständlichkeit in der modernen Physik" (1948) recovered from the European Forum Alpbach archives. In it, Feyerabend defends positivism as a progressive framework for scientific research in certain stages of scientific development. He argues that in physics visualizability (Anschaulichkeit) and intelligibility (Verständlichkeit) are time-conditioned concepts: what is deemed visualizable in the development of physical theories is relative to a specific historical context and changes over time. He concludes that from time to time the abandonment of visualizability is crucial for progress in physics, as it is conducive to major theory change, illustrating the point on the basis of advances in atomic theory.

  9. Health effects of measures and technologies of the energy transition. The views expressed in this paper need not necessarily coincide with those of the Environment Agency; Gesundheitliche Auswirkungen von Massnahmen und Technologien der Energiewende. Die in diesem Beitrag geaeusserten Ansichten muessen nicht notwendigerweise mit denen des Umweltbundesamtes uebereinstimmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plass, Dietrich [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). Fachrichtung: Expositionsschaetzung, gesundheitsbezogene Indikatoren; Conrad, Andre

    2017-06-01

    A sustainable supply of future generations with energy is not possible on the basis of fossil and nuclear energy sources. With the measures and technologies used, energy transition offers the opportunity to gradually reduce the use of these energy sources and to convert the energy supply system to the use of renewable energies. This chapter has shown that the departure from the existing system can contribute to a significant improvement in the health of the population. However, it is important parallel to the nationwide implementation of measures and technologies of the energy transition to ensure a continuous monitoring of possible health effects in order to be able to respond to potential risks at an early stage and to take adequate measures to reduce them. [German] Eine nachhaltige Versorgung zukuenftiger Generationen mit Energie ist auf Basis fossiler und nuklearer Energiequellen nicht moeglich. Die Energiewende bietet mit den eingesetzten Massnahmen und Technologien die Moeglichkeit, die Nutzung dieser Energiequellen sukzessiv abzubauen und das Energieversorgungssystem auf die Verwendung erneuerbarer Energien umzustellen. Das vorliegende Kapitel hat aufgezeigt, dass die Abkehr vom bestehenden System zu einer deutlichen Verbesserung der Bevoelkerungsgesundheit beitragen kann. Es ist jedoch wichtig, bei der flaechendeckenden Einfuehrung von Massnahmen und Technologien der Energiewende eine kontinuierliche Beobachtung moeglicher Effekte auf die Gesundheit sicherzustellen, um fruehzeitig auf potenzielle Risiken reagieren zu koennen und adaequate Massnahmen zu ihrer Reduktion zu ergreifen.

  10. Die Rolle des Nucleus accumbens bei der Akquisition und Expression von instrumentellem Verhalten der Ratte

    OpenAIRE

    Giertler, Christian

    2003-01-01

    Der Nucleus accumbens wird als Schnittstelle aufgefasst, über den limbische und corticale Strukturen, die eine belohnungsbezogene Analyse von sensorischen Signalen vornehmen, Zugang zum motorischen System erhalten. Aufgrund der bekannten Verschaltung der beteiligten Transmittersysteme kommt als Überträger dieser "corticalen Informationen" insbesondere der Neurotransmitter Glutamat in Frage. Darüber hinaus erhält der Nucleus Accumbens dopaminerge Afferenzen, die an einer Vielzahl von Funktione...

  11. Molekulargenetische Optimierung der Sphingoidbasen-Produktion der nicht-konventionellen Hefe Pichia ciferrii

    OpenAIRE

    Schorsch, Christoph

    2012-01-01

    Die nicht-konventionelle Hefe P. ciferrii produziert große Mengen der tetra-acetylierten Sphingoidbase Phytosphingosin (TAPS). Sphingoidbasen sind essentielle Komponenten des stratum corneums, der multilamellaren Barriere der menschlichen Haut, und daher in der Kosmetik-Industrie von großem Interesse. Im Rahmen dieser Arbeit sollte die biotechnologische Produktion der Sphingoidbasen Phytosphingosin, Sphinganin und Sphingosin auf molekularbiologischer Ebene in P. ciferrii charakterisiert und o...

  12. Linien in der Landschaft: eine moegliche Annaeherung an das Projekt der netzfoermigen Infrastrukturen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michéle Pezzagno

    2012-08-01

    Full Text Available Die Lokalverwaltungen muessen sich mit den Forderungen ihres Gebietes anseinandersetzen. Forderungen, die oft in Widerstreit stehen zwischen der Notwendigkeit seines Schutzes und die seiner Nutzbarkeit. Die Aufgabe wird noch erschwert durch die Schwierigkeit der praktischen Planung und der Verwaltung des Gebietes im Einklang mit den Prinzipen der Europaeischen Uebereinkuenfte. Das Projekt von netzfoermigen Infrastrukturen veranlasst zu einer Ueberlegung ueber die Notwendigkeit des Landschaftsschutzes und die der Verkehrsverbindungen, die notwendig sind, um die lokale Wirtschaft wettbewerbsfaehig zu erhalten.

  13. Assoziation von funktionell wirksamen Polymorphismen auf dem humanen Chromosom 1 mit der Pathogenese der chronischen Parodontitis

    OpenAIRE

    Fotiadou, Christina

    2016-01-01

    Die chronische Parodontitis und weitere chronisch entzündliche Erkrankungen, wie Morbus Crohn, stellen komplexe multifaktorielle Krankheiten dar. Obwohl pathogene Bakterien und verschiedene Umweltfaktoren bei der Pathogenese der Parodontitis mitwirken, können diese nur einen Teil der Variabilität innerhalb von definierten Populationen der Erkrankung erklären. So spielen genetische Faktoren eine wichtige Rolle bei der Entstehung einer chronischen Parodontitis. In dieser Arbeit wurden die P...

  14. CuRa: Cooperation on non-polluting resource exchange for cost reduction. Final report; CuRa: Cooperation fuer umweltschonenden Ressourcenaustausch zur Nutzung von Kostenreduktionspotenzialen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoen, M.; Delahaye, F.; Hiessl, H.; Kotz, C.; Kuntze, U.; Matuschweski, A.; Schuenke, P.; Zoche, P.; Hafkesbrink, J.; Rebhan, A.; Schroll, M.

    2003-02-01

    The project CuRa: (German acronym for Cooperation for Environmentally Friendly Exchange of Resources) aimed to design elements to put into practice the model of sustainable development. The focus was on the participation of industry and business on a regional level and two model regions were chosen for the analysis of case studies. It was intended to give impulses for regional material flow networks between companies, for example by bundling similar material flows to achieve a better profitability and by one-to-one cooperation between companies, one of them using the waste of the partner as raw material. In addition, the potential for reducing material throughput using modern information technology was investigated in a case study. A set of theses derived from institutional theory was verified on the basis of the empirical results. Useful for the development and the stabilization of networks are, among others, expected economic benefits for the partners, common socio-cultural values and traditions, and using existing institutional arrangements as a basis. Different forms of market and policy failures were identified as obstacles, e.g. the established system of waste disposal services, the focus among the responsible actors on compliance with existing rules, and different regulatory obstacles. Nevertheless, in spite of the insufficient number of successful examples and demonstration projects, a shift in orientation from focusing on mere waste disposal towards a closed loop recycling economy and even towards sustainable development was identified within the commercial sector. (orig.) [German] Im Projekt CuRa: (Cooperation fuer umweltschonenden Ressourcenaustausch) sollten in zwei Modellregionen Bausteine fuer die operative Umsetzung des Leitbildes nachhaltiger Entwicklung durch regionale Akteure aus Industrie und Gewerbe entwickelt werden. Es sollte ein Anstoss zu zwischen- und ueberbetrieblicher Vernetzung von Materialfluessen sowie zu einer Umgestaltung der

  15. Ancillary Services Provided from DER

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Campbell, J.B.

    2005-12-21

    Distributed energy resources (DER) are quickly making their way to industry primarily as backup generation. They are effective at starting and then producing full-load power within a few seconds. The distribution system is aging and transmission system development has not kept up with the growth in load and generation. The nation's transmission system is stressed with heavy power flows over long distances, and many areas are experiencing problems in providing the power quality needed to satisfy customers. Thus, a new market for DER is beginning to emerge. DER can alleviate the burden on the distribution system by providing ancillary services while providing a cost adjustment for the DER owner. This report describes 10 types of ancillary services that distributed generation (DG) can provide to the distribution system. Of these 10 services the feasibility, control strategy, effectiveness, and cost benefits are all analyzed as in the context of a future utility-power market. In this market, services will be provided at a local level that will benefit the customer, the distribution utility, and the transmission company.

  16. Gender im Mainstream der Wissenschaft?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Svenja Matusall

    2008-03-01

    Full Text Available Das Thema ‚Wissenschaft und Geschlecht‘ wird derzeit viel diskutiert. Der vorliegende Sammelband stellt hierzu Forschungsvorhaben, Frauenförderungsprojekte sowie Konzepte aus Qualitätsmanagement und Universitätsverwaltung vor, um einen facettenreichen Einblick in dieses wachende Forschungs- und Politikgebiet zu geben.

  17. Der er liv i historie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Poder, Anette; Müller Glibstrup, Tine; Roj Søndergaard, Anja

    I denne antologi præsenteres de første konkrete bud på, hvordan en senmoderne og konstruktivistisk historieundervisning kan tage sig ud i praksis. Der tages udgangspunk i bl.a. Bernard Eric Jensen "Historie - livsverden og fag" og Carlo Grevy "Historie og livsverden - en historiedidaktik"...

  18. Untersuchungen zur Situation der Pferdereproduktionsmedizin in Deutschland

    OpenAIRE

    Stolz, Viola

    2008-01-01

    Ziel der Untersuchungen war es, Informationen über Pferdereproduktion durch Befragung von Pferdezüchtern und Tierärzten zu erhalten. Dies ist notwendig, um die Konzepte und Inhalte der Jahre mit der Situation in der Praxis abzugleichen, um aktuelle Fragestellungen bearbeiten zu können und die Ausbildung auf die Anforderungen im Beruf auszurichten. Folgende relevante Ergebnisse wurden erzielt: Befragung der Züchter 1. Insgesamt wurden 205 Züchter aus neun Bundesländern, die zusa...

  19. Stadt entwickeln mit Methoden der Guerilla?

    OpenAIRE

    Schertel, Daniel

    2012-01-01

    Seit einiger Zeit begegnet einem das Wort Guerilla in überraschenden Zusammenhängen und seltsamen Kombinationen. Unzweifelhaft handelt es sich derzeit um ein Modewort, das gerne genutzt wird, um eigene Ideen und Vorstellungen attraktiv „zu labeln“ und von der Anziehungskraft des Wortes zu profitieren. Der Begriff aus der Kriegstheorie steht für eine asymmetrische Kriegsführung, bei der ein machtloser gegen einen stärkeren Kontrahenten irregulär zu Felde zieht, was sich vornehmlich auf der tak...

  20. Genetische Untersuchungen in der Reproduktionsmedizin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kleinle S

    2015-01-01

    Full Text Available Subfertile oder infertile Paare tragen ein signifikant erhöhtes Risiko für eine zugrunde liegende genetische Veränderung, aus der sich für ihre Nachkommen ein erhöhtes Risiko für eine schwere genetische Erkrankung ergeben kann. Eine humangenetische Beratung ist daher im Falle einer nachgewiesenen Suboder Infertilität zu empfehlen. Oft liegen Chromosomenveränderungen vor, so dass eine Chromosomenanalyse jedem Paar mit unerfülltem Kinderwunsch angeboten werden sollte, während eine molekulargenetische Diagnostik je nach Symptomatik nur bei der Frau oder dem Mann sinnvoll sein kann. Zu den molekulargenetisch nachweisbaren Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches zählen bei Frauen Prämutationen im Gen FMR1 bei Vorliegen einer prämaturen Ovarialinsuffizienz (POI oder Mutationen im Gen CYP21A2 bei einem polyzystischen Ovarial-Syndrom (PCO-Syndrom bei der nicht-klassischen Form des Adrenogenitalen Syndroms (AGS; bei Männern ein Verlust eines oder mehrerer Azoospermiefaktoren (AZF im Falle einer Azoospermie oder Mutationen im Gen CFTR bei einer obstruktiven Azoospermie mit kongenitaler Aplasie des Vas deferens (CBAVD. Eine Analyse der AZF-Region ist vor allem vor einer geplanten testikulären Spermatozoen-Extraktion (TESE zu empfehlen. Im Falle auffälliger genetischer Befunde wird das Risiko für schwere Erkrankungen bei Nachkommen mit dem Paar besprochen. In der Regel kann eine Pränataldiagnostik angeboten werden. In Einzelfällen kann mit dem Paar die Möglichkeit einer Präimplantationsdiagnostik diskutiert werden.

  1. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lamottke S

    2014-01-01

    Full Text Available Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH - Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofaktoren. Cholesteringallensteine entstehen, wenn die Galle mit Cholesterin übersättigt ist, wie bei starkem Gewichtsverlust, der Einnahme bestimmter Medikamente oder im letzten Trimenon einer Schwangerschaft. Zusätzlich führt eine verminderte Gallenblasenkontraktilität durch Einlagerung von Cholesterin in die Gallenblasenwand, eine fettarme Diät oder die Einnahme von Somatostatinanaloga zu einer längeren Verweildauer der Galle in der Gallenblase. Schließlich sezernieren die Cholangiozyten der Gallenblase Muzine, die ein Gel bilden, das als Nukleationsmatrix für Cholesterinkristalle erforderlich ist. Wesentliche LITH-Gene sind ABCG8 (das gemeinsam mit ABCG5 den intestinalen und hepatozellulären Cholesterintransporter kodiert sowie UGT1A1, das die UDP-Glukuronyltransferase kodiert, die das wasserunlösliche indirekte Bilirubin konjugiert. Bilirubinsteine entstehen bei einer erhöhten Bilirubinsekretion in die Galle wie bei Hämolyse, ineffektiver Erythropoese und einem induzierten enterohepatischen Kreislauf von Bilirubin durch Gallensäureverlust infolge eines Morbus Crohn oder einer Ileumresektion. Weitere Risikofaktoren sind eine verminderte Glukuronidierung des Bilirubins bei Leberzirrhose. Varianten des UGT1A1-Gens, die zu einer verminderten Bildung der UDP-Glukuronyltransferase führen, erhöhen das Risiko für Bilirubingallensteine.

  2. Italiens Geschichte der Judenverfolgung – neu geschrieben

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Brentzel

    2007-11-01

    Full Text Available War auch Italien ein Land des Antisemitismus und der Judenverfolgung? Der in der Forschung liebgewordene Unterschied zwischen den beiden faschistischen Systemen im Europa des 20. Jahrhunderts wird in der vorliegenden Aufsatzsammlung mit präzisen Forschungsergebnissen hinweggefegt. Es geht den Autor/-innen nicht um Gleichsetzung von Nationalsozialismus und Faschismus. Doch das von Renzo De Felice entworfene, verharmlosende Bild eines den Juden freundlich und solidarisch gesonnenen Volkes und einer lax agierenden Bürokratie ist bei näherer Prüfung unhaltbar geworden. Die Forscher/-innen haben dabei nicht nur die Jahre der Judengesetzgebung in Italien ab 1938 im Blick, sondern gehen den Befunden vom Mittelalter mit der unseligen Tradition des katholischen Antijudaismus bis in das heutige Italien nach, verfeinern ihr Urteil insbesondere mit Blick auf die Lage der Jüdinnen und stellen einige bedeutende Repräsentantinnen sowie die weibliche Erfahrungsliteratur aus den Lagern vor.

  3. The diabetic foot; Der diabetische Fuss

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vestring, T. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany); Fiedler, R. [Klinik und Poliklinik fuer Technische Orthopaedie und Rehabilitation, Univ. Muenster (Germany); Greitemann, B. [Klinik und Poliklinik fuer Technische Orthopaedie und Rehabilitation, Univ. Muenster (Germany); Sciuk, J. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Univ. Muenster (Germany); Peters, P.E. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany)

    1995-07-01

    Familiarity with the spectrum of findings in the different imaging modalities appears essential. Radiographically, significant changes include Charcot joints of the tarsus (destructive type) and bone absorption of the forefoot (mutilating type). In diabetic foot problems, magnetic resonance imaging and leukocyte scintigraphy appear to be the most effective tools for detection of osteomyelitis, and a negative study makes osteomyelitis unlikely. However, the findings of both techniques in active, noninfected neuropathic osteoarthropathy may be indistinguishable from those of osteomyelitis. (orig.) [Deutsch] Da der diabetische Fuss zu einer der haeufigsten Komplikationen der Grunderkrankung zaehlt, muss das Befundspektrum bei den verschiedenen bildgebenden Verfahren bekannt sein. Bei der diabetischen Osteoarthropathie werden uebersichtsradiographisch 2 Formen unterschieden: der destruierende Typ, der die Tarsalknochen bevorzugt, und der mutilierende Typ, welcher sich an den Roehrenknochen des Fusses manifestiert. Die Magnetresonanztomographie und die Leukozytenszintigraphie sind zum Nachweis bzw. Ausschluss einer Osteomyelitis am besten geeignet. Aber auch diese Methoden koennen nicht sicher eine nicht infizierte, aktive Osteoarthropathie von einer Osteomyelitis differenzieren. (orig.)

  4. Ressourceneinsatzplanung In der Energie- und Verfahrenstechnik

    Science.gov (United States)

    Engell, Sebastian; Handschin, Edmund; Rehtanz, Christian; Schultz, Rüdiger

    Der ökologisch nachhaltige, wirtschaftlich effiziente und politisch faire Umgang mit den Ressourcen der Erde ist eine der größten Herausforderungen an die Menschheit im 21. Jahrhundert und impliziert Paradigmenwechsel in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Energie- und Verfahrenstechnik sind traditionell Bereiche, in denen der optimale Umgang mit kostbaren und beschränkt verfügbaren Ressourcen von erstrangiger Bedeutung ist. Zur Lösung der damit verbundenen komplexen Entscheidungsprobleme sind mathematische Methoden schon seit längerem im Einsatz. Hierbei können aber noch längst nicht alle bislang aufgetretenen Probleme fundiert angegangen werden. Der wachsende wirtschaftliche und ökologische Druck auf die Effizienz der Produktions-und Versorgungssysteme sowie stärkere Schwankungen von Angebot und Nachfrage führen zu neuen Herausforderungen, für die neue mathematische Methoden und Algorithmen entwickelt werden müssen.

  5. Der Körper als Forschungsfeld

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elke Brüns

    2004-03-01

    Full Text Available Der Körper bildete im letzten Jahrzehnt ein disziplinenübergreifend analysiertes Forschungsfeld. Mit ihrem Sammelband Körperbilder zwischen Natur und Kultur schließen Hildegard Macha und Claudia Fahrenwald an die interdisziplinäre Gender-Forschung an. Es ist das Ziel des Bandes, den umstrittenen „Grenzverlauf“ des Körpers „zwischen Natur und Kultur“ (S. 7 in den Blick zu nehmen. Die Beiträge stammen aus der Pädagogik, der Soziologie, der Theologie, der Altphilologie sowie aus der Geschichts- resp. Sportwissenschaft. Der Band ist in drei Abteilungen untergliedert, die systematische, historische und lebensweltlich orientierte Zugänge zum Thema bieten.

  6. Energy optimised lighting in buildings with simultaneous improvement of quality of life by daylight utilisation and innovative lamps and ballast techniques; Energieoptimierte Beleuchtung bei gleichzeitiger Verbesserung der Lebensqualitaet durch Nutzung von Tageslicht und neuer Lampen- und Vorschalttechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaase, Heinrich; Aydinli, Sirri; Gramm, Stefan; Thiel, Stefan [Technische Universitaet Berlin, Fakultaet IV Elektrotechnik und Informatik, FG Lichttechnik, Berlin (Germany); De Boer, Jan; Erhorn, Hans [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik, Stuttgart (Germany); Kuhn, Tilman; Wienold, Jan [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany); Hillmann, Gustav; Korolkow, Margarethe [IBUS GmbH, Berlin (Germany); Piazena, Helmut [Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany)

    2012-06-15

    The scientific and technical goals of this project were developed in five parts. The individual topics arising from current issues, they still have a generally applicable nature. The consortium has worked on the following subprojects: (1) Development of a measurement technique to determine energy and photometric key figures of daylight components with a round robin test with three institutes. (2) Implementation of a detailed evaluation and documentation process for daylighting of interior spaces in different climate zones. (3) For lighting control in private living areas a ''Power Line Carrier Communication'' system has been evaluated and the advantages of a wireless transmission system were identified. (4) In a home for elderly quantitative studies on the well-being, for the fulfillment of visual tasks and the capability of melatonin suppression at different scenarios of general lighting with two different color temperatures of lamps (''warm white'' with TCP = 3000 K and ''cold white daylight'' with TCP = 6500 K) and vertical illuminance at the eyes of the subjects between 100 lx and 700 lx were performed. (5) For two school buildings in Berlin, the final energy consumption of the existing lighting system, the reference building and a re-planning were determined. It became clear in both examples that the existing lighting system exceeds the permitted value (EnEV 2009) by far. A good redesign, however, can be significantly less than the maximum allowed value. These studies were accompanied by a one-year monitoring of energy consumption. A cross-sectional analysis of 48 schools with a total of 86 buildings shows a substantial need for renovation of school buildings that were built before 1990.

  7. The claim to compensation for enhanced use of power transmission lines for telecommunication purposes in the light of Union law; Der Ausgleichsanspruch fuer die erweiterte Nutzung von Energieversorgungsleitungen zu Telekommunikationszwecken im Lichte des Unionsrechts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boms, Wilfried Michael

    2010-02-12

    The publication starts by outlining the relation between Union law and national law in those cases where the two contradict. The general opinion in law publications is taken into consideration as well as the development of EU contracts. The second part outlines the European legislation for the telecommunications sector, including its future development and corresponding legislation. After establishing the EU regulations that must be integrated in German national law, German legislation on telecommunications is gone into, including right of way regulations for properties that are not public routes. The third section discusses whether compensation for way of right as stated in German telecommunication law is compatible with European law, and if not, how it can be made so. This is folled by a comparative analysis of EU court rulings and EU Commission decisions in the telecommunications sector and an outlook to the proceedings of the European Court of Justice on telecommunications law. The consequences of an assumed violation of European law are outlined, although this is not currently assumed. The fourth and final section contains a summary.

  8. Biomass utilisation for combined heat and power generation: Status and perspectives for rural regions. Guelzow expert discussions; Energetische Nutzung von Biomasse mit Kraft-Waerme-Kopplung: Stand der Technik und Perspektiven fuer den laendlichen Raum. Guelzower Fachgespraeche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    Biomass has a high potential but biomass utilisation technologies have not yet reached sufficient maturity for a general breakthrough on the market. Political boundary conditions alone are not sufficient if technical conversion processes are neglected. For the time being, the potential of biomass can not be utilised.

  9. Determining resource conservation potentials in the recovery of construction waste and formulating recommendations on their use; Ermittlung von Ressourcenschonungspotenzialen bei der Verwertung von Bauabfaellen und Erarbeitung von Empfehlungen zu deren Nutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiller, Georg; Deilmann, Clemens [Leibniz-Institut fuer oekologische Raumentwicklung, Dresden (Germany)

    2010-11-15

    The utilization of waste materials represents an important contribution to the protection of natural resources. This especially holds true in regard to high-grade recycling, which envisions to use wastes as secondary material and to achieve the closest possible product cycles. The aim of the present study is to explore the medium (year 2020) and long-term (year 2050) expected potentials of high-grade recycling of mineral construction waste. The question answered here especially in regard to concrete as mass construction material concerns the extent to which the recycling loop ''from building construction back into building construction'' could be realized and what resource conservation potentials this would make accessible. The main subjects under consideration are the aggregates in the concrete used for constructing buildings. To this end, there is an accounting of the mass flow which focuses on juxtaposing the deployable, future amounts of suitable construction waste recyclates with the need for aggregates and the amount of corresponding gravel materials that can be substituted by recycled building rubble. The study indicates huge regional and temporal disparities in the available amount of and the need for mineral recycled aggregate in the building sector. Hereupon, starting points aiming on strengthening a high-grade recycling in the construction industry are proposed and discussed. (orig.)

  10. Technical and economical analysis of concepts for using the heat of biogas plants in rural areas; Technische und betriebswirtschaftliche Analyse von Konzepten zur ganzjaehrigen Nutzung der Abwaerme einer Biogasanlage im dezentralen laendlichen Raum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaths, Friederike Annette

    2012-08-15

    Since the implementation of the EEG in Germany the biogas production becomes an independent branch of industry in the agriculture. At this time more than 90 percent of the biogas plants work with co-generation plant for heat and power with a thermal engine efficiencies of more than 50 percent. Because of the location in the rural area heat costumers with a continuous demand of heat over the whole year are rare. This research had a closer look how to use the heat of biogas production efficiently and also generating profit. The aim of the study was to use heat over the whole year, a profitable heat concept without counting the KWK-bonus and an added value on the farm. During the study the following concepts were analyzed: asparagus production using soil heating, drying equipment for different products, the production of fish in aquaculture, the poultry production and the heated production of tomatoes. The results showed different concepts using heat of biogas plants as efficient for farmers. However with only one concept the aims - to use the heat over the whole year, generating a profitable heat concept without counting the KWK-bonus, add an value on the farm - mostly can not be achieved. The combination of different heat concepts is necessary. In this analysis the poultry production in combination with the dryer can be considered as the most efficient concept. Bearing in mind the benefit which can be generated with a heat concept as well as the higher income and the higher technical efficiency of biogas plants operators should implement an individual concept for their heat.

  11. Betablocker nur noch in der Sekundärprävention der KHK? Ein Kontra

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stoschitzky K

    2008-01-01

    Full Text Available Betablocker haben ihren unumstrittenen Stellenwert in der Therapie der KHK. Jahrelang waren sie auch "Mittel der ersten Wahl" bei der Therapie der arteriellen Hypertonie, diesen Platz haben sie jedoch in der letzten Dekade vor allem wegen ihrer metabolischen Nebenwirkungen zunehmend verloren. Mit den neuen "Betablockern der dritten Generation" (Carvedilol, Nebivolol stehen jetzt jedoch Substanzen zur Verfügung, die bei hervorragender blutdrucksenkender Wirkung so gut wie keine metabolischen Nebenwirkungen mehr zeigen. Weiters konnte auch gezeigt werden, dass Betablocker vor allem bei Patienten mit Herzinsuffizienz, Tachyarrhythmien, Vorhofflimmern, Aortendissektion, Glaukom, Gravidität, Migräne, Hyperthyreose und essentiellem Tremor günstige Effekte zusätzlich zu ihrer blutdrucksenkenden Wirkung entfalten. Vor allem Betablocker der dritten Generation sollten daher heute vor allem bei Hypertonikern mit einer dieser zusätzlichen Erkrankungen und nicht nur als "Sekundärprävention der KHK" bevorzugt zum Einsatz kommen.

  12. Utilization of plutonium in a high temperature gas-cooled reactor with spherical fuel elements; Nutzung von Plutonium im Kugelhaufen-Hochtemperaturreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Khorochev, M.

    1998-09-01

    This thesis deals with the use of reactor and weapon grade plutonium in High Temperature Gas Cooled Reactors (HTR) with spherical fuel elements. As an example, a 350 MW{sub th} MODUL type reactor is investigated in detail. The purpose of the study was to find the possibilities and limits of using plutonium effectively in a Pebble Bed HTR. Fuel cycles were optimized with respect to different goals under the condition that safety requirements must be strictly fulfilled. A compromise between opposite optimization criteria (e.g., higher destruction rate or smaller residual amount of plutonium in the spent fuel) was achieved. Calculational studies of plutonium cycles in a Pebble Red Reactor were performed using the VSOP Code. The results show that a Pebble Red Reactor potentially provides for extremely high burnup of plutonium. The high burnup was achieved by separate loading of the plutonium in feed and of uranium in breed type fuel elements. Both fuel element types undergo different numbers of passes through the reactor until the intended burnup is achieved. Two reference cases are derived from a parametric study, one for the use of reactor grade plutonium with uranium, and another one for weapon grade plutonium with thorium as the breed material. Both reference cycles prove that the HTR-350 Module reactor offers a good concept for the destruction of both plutonium grades. (orig.) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wird der Einsatz von Waffen- und Reaktorplutonium in Hochtemperaturreaktoren mit kugelfoermigen Brennelementen behandelt. Als Anwendungsbeispiel wird eine modulare Anlage mit einer Leistung von 350 MW{sub th} im Detail untersucht. Das Ziel der Arbeit bestand darin, die Moeglichkeiten und Grenzen fuer einen effektiven Abbrand von Plutonium in Kugelhaufenreaktoren kennenzulernen. Unter Wahrung hoher Sicherheitsansprueche wurden Brennstoffkreislaeufe identifiziert, welche fuer unterschiedliche Zielvorgaben optimiert wurden. Schliesslich wurde ein Kompromiss

  13. Microbial degradation of monocyclic and polycyclic aromatic hydrocarbons in case of limited pollutant availability with nitrate as a potential electron acceptor; Der mikrobielle Abbau mono- und polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe bei einer begrenzten Schadstoffverfuegbarkeit mit Nitrat als potentiellem Elektronenakzeptor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linke, C.

    2001-07-01

    The possibility of using natural degradation processes for long-term remediation of tar oil contaminated sites was investigated. Field studies have shown that microbial decomposition of pollutants does take place in many sites but that it is limited by limited availability of pollutants and oxygen in soil. The investigations focused on the activation of BTEX and PAH degradation in situ by nitrate in the absence or in the presence of oxygen. Tensides should be used in order to enhance the availability of pollutants in water, especially in the case of hardly water-soluble PAH. A large-scale experiment was carried out on tar oil contaminated terrain; it was found that the availability of oxygen and not of PAH is the limiting factor so that adding of surfactants will not improve pollutant degradation. In contrast, the adding of tensides would mean even higher concentrations of oxygen-depleting substances in soil. [German] In der vorliegenden Arbeit wurden im Hinblick auf langfristige Sanierungsstrategien fuer teeroelkontaminierte Standorte Moeglichkeiten der Nutzung natuerlicher Abbauvorgaenge untersucht. Zahlreiche Feldstudien belegen, dass ein mikrobieller Schadstoffabbau an vielen Standorten stattfindet, dieser jedoch sowohl durch eine begrenzte Schadstoffverfuegbarkeit als auch durch den im Untergrund nur begrenzt zur Verfuegung stehenden Sauerstoff limitiert wird. Ziel dieser Arbeit war es abzuklaeren, inwiefern ein BTEX- und PAK-Abbau in situ auch in Abwesenheit von Sauerstoff durch Nitrat allein oder durch Nitrat in Kombination mit Sauerstoff aktiviert werden kann. Um insbesondere fuer die schlecht wasserloeslichen PAK eine ausreichende Schadstoffverfuegbarkeit zu gewaehrleisten, sollten auch Tenside zur Erhoehung der im Wasser vorliegenden Schadstoffmenge eingesetzt werden. Aufbauend auf die Laboruntersuchungen wurde im Rahmen von VEGAS{sup ix} ein Grossversuch zum mikrobiellen PAK-Abbau im Abstrom einer simulierten Teeroelkontamination durchgefuehrt

  14. Long-term liablities of coal mining; Ewigkeitslasten im Kohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, Walter (ed.) [GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V., Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2016-07-01

    The closer the end of coal mining in 2018, the more the issue of groundwater re-emergence in the Ruhr area is also being considered. This is especially the case because currently the subject of restitution and liability issues in the area of contaminated sites of the peaceful use of nuclear energy is discussed. In addition, the companies concerned lost considerable value on the stock market. For this reason, the question of whether the financial provisions in the created foundation are sufficient to shoulder the expected responsibilities and measures also arises with regard to coal mining. The question is which measures are to be taken and where damages can occur. Additional impulses are given by the Meggen judgment of the BVerwG of 18.12.2014, which interpreted the responsibility of the mining companies very widely. In the Rhineland, an earthquake hit 2.4 on 22.12.2015 - probably due to a rise in groundwater around the closed opencast mine Bergheim. All these questions are included in the colloquium on economics and environmental law on 26 January 2016. This also includes experiences and problems from other federal states such as Brandenburg and Saxony. [German] Je naeher das Ende des Steinkohlenbergbaus 2018 rueckt, desto eher geraet auch die Frage des Grundwasserwiederanstiegs im Ruhrgebiet ins Blickfeld. Das gilt zumal deshalb, weil aktuell ueber Rueckstellung und Haftungsfragen im Bereich der Altlasten der friedlichen Nutzung der Kernenergie diskutiert wird. Zudem verloren die betroffenen Gesellschaften an der Boerse erheblich an Wert. Daher stellt sich auch in Bezug auf den Steinkohlenbergbau die Frage, ob die finanziellen Rueckstellungen in der geschaffenen Stiftung ausreichen, um die zu erwartenden Verantwortlichkeiten und Massnahmen schultern zu koennen. Vorgelagert ist die Frage, welche Massnahmen zu ergreifen sind und wo Schaeden auftreten koennen. Zusaetzliche Impulse bekommt diese Frage durch das Meggen-Urteil des BVerwG vom 18.12.2014, welches die

  15. Umweltberichterstattung in der Bundesrepublik Deutschland : Institutionen, Datenquellen, Literatur

    OpenAIRE

    Meyer, Wolfgang

    1989-01-01

    Der Autor vermittelt einen Überblick über den Stand der Umweltberichterstattung in der Bundesrepublik Deutschland. Um Defizite in der Vereinheitlichung aufzuarbeiten, faßt Meyer das Informationsmaterial unter dem Blickwinkel sozialer Indikatoren zusammen. Im ersten Teil listet der Verfasser innerhalb der Umweltberichterstattung Publikationen vom Statistischen Bundesamt, Umweltbundesamt, Rat der Sachverständigen für Umweltfragen, von Bundesministerien und Bundesämtern, Landesministerien und La...

  16. Ausgestaltung und Aushandlung : die Analyse der Forschungssituation als Erkenntnisinstrument

    OpenAIRE

    2008-01-01

    'Der Beitrag plädiert für eine reflexive Hermeneutik, die die Subjekt- und Situationsabhängigkeit von Forschung in der Rekonstruktion als Erkenntnisgewinn nutzt. Reflexivität bedeutet in diesem Kontext, dass die Ausgestaltung der Forschungssituation selbst ein wichtiges Datum der Fallstruktur darstellt und zentrales Moment der Fallrekonstruktion ist. Zudem fließt die bereits vorgängige Überprüfung der Bedingungen und Hindernisse der eigenen Erkenntnis in die Analyse des Forschungsgegenstandes...

  17. Inflammatorische Mechanismen in der Pathogenese der essentiellen arteriellen Hypertonie

    OpenAIRE

    Jukic, Jelena

    2010-01-01

    1.Hintergrund und Ziele Arterielle Hypertonie ist der wichtigste Risikofaktor für die Entstehung einer Arteriosklerose. Hinweise verstärken sich, die Arteriosklerose mit Entzündungsmechanismen in Verbindung zu bringen. Obwohl mehrere Studien sich mit diesem Phänomen auseinandergesetzt haben, ist die Natur dieser Verbindung immer noch weitgehend unklar. In diesem Zusammenhang wurde die vorliegende Studie entworfen. Sie soll zeigen, ob P-Selektin und andere Entzündungsmediatoren in jungen Patie...

  18. Fortsetzung der Beschreibung von neuen Fischarten der Sunda-Expedition

    NARCIS (Netherlands)

    Popta, C.M.L.

    1912-01-01

    Diese Art trägt zu Ehren des Herrn General-Sekretär Dr. FRANT seinen Namen. Der Körper ist länglich, die Rückenlinie ist ziemlich convex und geht gerade vom Rumpf auf den Schwanz hinüber. Die ventrale Linie ist nur wenig convex, schnürt sich hinter dem Rumpf etwas ein, bevor sie sich auf dem Schwanz

  19. Sührig, A. (1996: Untersuchungen zum räumlichen Verteilungsmuster von Spinnen (Araneida der Bodenzone in einem Kalkbuchenwald: Eine Analyse auf der Ebene der Makroskala

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sührig, Alexander

    1998-12-01

    Full Text Available book review: Sührig, A. (1996: Untersuchungen zum räumlichen Verteilungsmuster von Spinnen (Araneida der Bodenzone in einem Kalkbuchenwald: Eine Analyse auf der Ebene der Makroskala

  20. Isolierung, Charakterisierung und Lokalisierung der ATP-Synthasen der archaeellen Genera Ignicoccus und Nanoarchaeum

    OpenAIRE

    Kreuter, Lydia Juliane

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit konnte ein Proteinkomplex aus I. hospitalis chromatographisch gereinigt werden, der alle Untereinheiten der ATP-Synthase/ATPase enthielt. Jedoch erwies sich dieser als sehr instabil, was unter anderem während der nativen Gelelektrophorese und der Gelfiltration deutlich wurde. Er zerfiel dabei in zwei Subkomplexe von etwa 440 kDa und 669 kDa, von denen der erste die Untereinheiten A, B, E und vermutlich F und der zweite die Untereinheiten a, c, H sowie vermutlich C und ...

  1. “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegenwartssprache“

    OpenAIRE

    Ivanovska, Biljana

    2005-01-01

    Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Zusammenfassung der Doktorarbeit: “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegenwartssprache“ und die Untersuchung der emotional wertenden Lexik beider Sprachsysteme mit einem kontrastiven Sprachvergleich. “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegewartssprache“ wird als Doktorarbeit an der Philologischen Fakultät „Blaze Koneski“ in Skopje verteidigt...

  2. Fascinating solar architecture; Faszination der Solararchitektur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hastings, R. [Swiss Federal Inst. of Technology (ETH-Hoenggerberg), CH-8093 Zurich (Switzerland)

    1999-10-01

    The study of the fascination created by solar architecture is not restricted to basic knowledge of solar radiation and to the history of solar-designed buildings over the past centuries. It includes the dream towards future autarky, selfsupply, and independence as well. Solar architecture deliberately uses the sun as a light and heat source with the objective of extremely low non-renewable energy consumption. The author recalls basic data on solar radiation, and describes the evolution of solar architecture, from ancient Egypt to today, where new materials like transparent insulating materials or high-performance window glazings as well as the optimization of heat storage open new opportunities to the architect, and simultaneously lead to low energy consumption values [Deutsch] Der Frage nach der Faszination der Solararchitektur nachzugehen, bedeutet nicht nur das Wissen um die Sonne und die Jahrhunderte alte Geschichte von entsprechend angelegten Bauten, sondern beinhaltet auch den Traum der zukuenftigen Autarkie, der Selbstversorgung und der Unabhaengigkeit. Bei der Solararchitektur wird die Sonne gezielt als Licht- und Waermequelle einbezogen, um den nicht erneuerbaren Energieverbrauch extrem tief zu halten. Der Autor erinnert an Basisdaten ueber die Sonnenstrahlung und schildert die Entwicklung der Solararchitektur, vom alten Aegypten bis heute, wo neue Materialien wie transparente Waermedaemmungen und Hochleistungs-Fensterglaeser und die Optimierung der Waermespeicherung dem Architekten neue Moeglichkeiten eroeffnen und gleichzeitig zu tiefen Energieverbrauchswerten fuehren

  3. Fundamentals of mechatronics; Grundlagen der Mechatronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, H.

    2000-07-01

    Mechatronics combines the disciplines of electrotechnics, electronics, computer science, mechanical engineering, design, pneumatics, hydraulics and process engineering, and the book addresses students and experts in all these fields. It comprises a CD which runs on PC under Windows and illustrates the theory of mechatronics and presents examples. [German] Die Mechatronik (Kunstwort aus Mechanik und Elektronik) stellt die technische Verbindung zwischen den Fachdisziplinen Elektrotechnik, Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Konstruktion, Pneumatik, Hydraulik und Verfahrenstechnik dar, und dementsprechend ist dieses Buch auf das Studium bzw. das Berufbild der einzelnen Aufgabenfelder abgestimmt. Durch die Bauelemente der analogen bzw. digitalen Schaltungstechnik und der Leistungselektronik wurden die Voraussetzungen fuer die Mechatronik in der Automatisierungstechnik geschaffen, die in der Industrie nicht nur zu einer Produktionssteigerung fuehrten, sondern auch die Herstellungsgenauigkeit der Fabrikate wesentlich erhoehten. Durch die Programme auf den beiden dem Buch beiliegenden CD-ROM laesst sich die Theorie der mechatronischen Teilgebiete direkt am PC unter Windows simulieren. Anhand kurzer, aussagekraeftiger Simulationsbeispiele werden die grundlegenden bzw. weiterentwickelten Elemente der Mechatronik gezeigt. Ob in der Antriebstechnik oder in der elektrischen Schaltungstechnik, alle Versuche lassen sich komplett und einfach simulieren und veraendern, so dass jeder Lernschritt nachvollziehbar ist. (orig.)

  4. Diagnostik und Therapie der Interstitiellen Zystitis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riedl CR

    2003-01-01

    Full Text Available Das Hauptproblem und wesentliches Hindernis für eine kompetente Diagnostik und Therapie der interstitiellen Zystitis (IC stellt immer noch die mangelnde Berücksichtigung des stadienhaften und progressiven Verlaufs dieser Erkrankung dar. Während die Diagnose "Interstitielle Zystitis" für das Endstadium mit therapieresistentem Harndrang, unerträglichen Schmerzen und Schrumpfblase bereitwillig akzeptiert und gestellt wird, sind die über viele Jahre mäßig symptomatischen Vorstadien bisher nicht ausreichend beachtet worden. Wer sich mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis intensiv beschäftigt, weiß, daß die Betroffenen eine lange Krankheitsgeschichte hinter sich haben, bevor schließlich keine therapeutische Maßnahme mehr die Beschwerden bessert und unbehandelbare Invalidität eintritt. Die therapieresistente Reizblase als Frühstadium ist in der Vergangenheit kaum mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis in Zusammenhang gebracht worden. Erst durch die Arbeiten Hohlbruggers, der die normale Blasenphysiologie untersuchte und die komplexen Zusammenhänge bei der Drangentstehung und der Blasenentleerung erklärte, wurde ein Verständnis der Pathophysiologie der interstitiellen Zystitis geschaffen, das es uns heute ermöglicht, Krankheitsfrühstadien zu erkennen und auch weit vor Erreichen der von Hunner und Bumpus schon vor fast einem Jahrhundert beschriebenen Endstadien zu heilen.

  5. Probleme der lateinischen klassichen und traditionellen Aussprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kajetan Gantar

    1999-12-01

    Full Text Available Der Aufsatz behandelt die Fragen im Zusammenhang mit der klassichen und traditionellen Aussprache des Lateins. Dabei werden Argumente flir eine konsequente Anwendung der klassichen lateinischen Aussprache im lateinischen Schulunterricht angeführt. Was jedoch die Schreibweise der antiken Namen und Ausdrücke in der slowenischen Alltagssprache betrifft, sollte die althergebrachte Aussprache und die Einbiirgerung dieser Wörter in der kulturellen Tradition berücksichtig werden; das Wegen wird vor Übertreibungen und willkürlichen Veränderungen der mytologischen und anderen antiken Namen, die in traditioneller Form schon bei den slowenischen Dichtem und Schriftstellem des 18. und 19. Jahrhunderts vorkommen, abgeraten. In den Fällen jedoch, wo der Sprachgebrauch schwankt (es handelt sich vor allem urn die griechisch-lateinisch Dubletten des Typu.s Kerber/Cerber, sollte die autentische griechische Form bevorzugt werden. Auch bei den Namen, die zum ersten Mal vorkommen (z.B. aus dem neu entdeckten epigraphisch.en Material bzw. die in der slowenischen Fachsprache noch nicht bezeugt sind, ist die autentische Form zu empfehlen; bei den Namen mit einer onomatopoetischen Funktion (Wie z. B. der Horazische Held von Sat. I 5 Cicirrus = Kikir ist dies sogar notwendig.

  6. PROFILIERUNG DER PRAGMATISCHEN KOMPETENZ FREMDSPRACHENSTUDIERENDER

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Biljana Ivanovska

    2016-03-01

    Full Text Available The aim of this study is to analyze the components that the foreign language students of German and English have to develop in order to improve the ability of pragmatic competence. This article presents a description of the first phase of our ongoing research project entitled “The role of explicit instruction in developing pragmatic competence in learning English and German as a foreign language” (”Die Rolle der expliziten Anweisung in der Entwicklung pragmatischer Kompetenz im Englischen und im Deutschen als Fremdsprache” at the University “GoceDelcev” in Štip in the Republic of Macedonia, as well as it gives a short review about the development of pragmatic abilities of German and English language students. We first define the pragmatic ability, then we discuss the tools that we have used for the collection of data, as well as the analysis method. Finally, we give an overview about further research of the project.

  7. Van der Waals black hole

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aruna Rajagopal

    2014-10-01

    Full Text Available In the context of extended phase space, where the negative cosmological constant is treated as a thermodynamic pressure in the first law of black hole thermodynamics, we find an asymptotically AdS metric whose thermodynamics matches exactly that of the Van der Waals fluid. We show that as a solution of Einstein's equations, the corresponding stress energy tensor obeys (at least for certain range of metric parameters all three weak, strong, and dominant energy conditions.

  8. Erfüllungsgehilfen? Die Rolle der Bibliotheken im Rahmen der Bücherverbrennungen 1933

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tobias Pohlmann

    2012-10-01

    Full Text Available Dieser Beitrag befasst sich mit den Bücherverbrennungen von 1933 und der Rolle, die Volks- und wissenschaftliche Bibliothekare dabei spielten. Zunächst wird der Verlauf der Bücherverbrennungen dargestellt und hierbei insbesondere auf die „Aktion wider den undeutschen Geist“ eingegangen, die maßgeblich in der Urheberschaft der „Deutschen Studentenschaft“ (DSt organisiert und durchgeführt wurde. Im Anschluss wird die Bandbreite an bibliothekarischen Verhaltensweisen im Zusammenhang mit den Bücherverbrennungen anhand ausgewählter Beispiele beleuchtet. Die Betrachtung erfolgt getrennt nach öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, wobei auch die offizielle Haltung der jeweiligen Berufsverbände VDV und VDB thematisiert wird. Zudem wird auf die so genannten „Schwarzen Listen“ eingegangen, die von Volksbibliothekaren erstellt wurden und zahlreiche Titel nunmehr unerwünschter Literatur enthielten. Schließlich wird neben der Mitwirkung bei der Verbrennung von Büchern auch die Rolle der Bibliothekare im Hinblick auf Bestandsaussonderungen im Falle der Volks- und auf Bestandssekretierungen im Falle der wissenschaftlichen Bibliotheken eingegangen. Der Beitrag zeigt auf, dass das Verhalten der Bibliothekare zwischen Zustimmung und Ablehnung ein breites Spektrum an Ansichten und Verhaltensweisen umfasste. Verallgemeinerte Aussagen sind somit nicht möglich.

  9. Organe der Osmoregulation und Exkretion

    Science.gov (United States)

    Møbjerg, Nadja

    Die meisten Schädeltiere sind in der Lage, die Wasser- und Ionenkonzentration ihres Innenmilieus zu regulieren, sind also im Hinblick auf ihren Ionenhaushalt weitgehend unabhängig von der Umgebung. Sie halten die Konzentration von Wasser und anorganischen Ionen in ihren Körperflüssigkeiten (interstitielle Flüssigkeit und Blut) innerhalb enger Grenzen konstant (Osmoregulierer). Schleim aale (Myxinoida) können zwar die Konzentration einzelner anorganischer Ionen regulieren, sind aber insgesamt der hohen Osmolarität des Meerwassers angepasst, also isoosmostisch zu diesem. Isoosmotisch oder leic ht hyperosmostisch zur Umgebung sind auch marine Neoselachier und Latimeria chalumnae (Actinistia), die dazu organische Osmolyte (Harnstoff und Trimethylaminoxid) im Blut akkumulieren (Osmokonformer). Bei anderen aquatischen Schädeltieren sind die Körperflüssigkeiten zur Umgebung hypoosmotisch (im Meerwasser) — sie halten Wasser zurück und scheiden anorganiche Ionen aus — oder hyperosmotisch (im Süßwasser), indem sie Wasser abgeben und anorganische Ionen aufnehmen.

  10. Value of dacryocystography in the preoperative diagnosis of lacrimal passage obstruction; Stellenwert der Dakryozystographie in der Lokalisationsdiagnostik der Traenenwegstenosen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pereira, P.L. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany); Dammann, F. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany); Duda, S.H. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany); Reinbold, W.D. [Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin, Klinikum I, Minden (Germany); Claussen, C.D. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany)

    1997-06-01

    Purpose: Evaluation of dacryocystography in the preoperative localisation of stenosis of the lacrimal passage. Method: The lacrimal system of 20 patients (25 eyes) suffering from lacrimal passage obstruction was examined either by conventional (n=20) or by digital (n=5) technique. Diagnostic imaging was evaluated concerning topographic information of the pathologic lacrimal system, loclisation of the level and differential diagnosis of the cause of the obstruction. Results: Cause of the obstruction was chronic dacryocystitis (n=16), dacryolithiasis (n=1), atresia of the lacrimal duct (n=2), posttraumatic lesions (n=3), rhinosinusitis (n=1) and carcinoma of the maxillar sinus (n=1). In 23 of 25 cases (92%) we found an exact correlation between dacryocystography and the intraoperative findings. The variation of stenosis types as well as different examination techniques are presented and compared with literature findings. Conclusion: Dacryocystography is a valuable method in the diagnosis and preoperative planing in lacrimal system obstruction. (orig.) [Deutsch] Ziel: Beurteilung der Wertigkeit der Dakryozystographie bei Abflussstoerungen der Traenenwege zur Lokalisation der Abflussbehinderung sowie Darstellung der individuellen anatomischen Situation vor operativem Eingriff. Methode: Bei 20 Patienten mit klinisch diagnostizierten Abflussstoerungen der Traenenwege (25 Augen) wurde eine konventionelle (n=20) bzw. eine digitale (n=5) Dakryosystographie mit wasserloeslichem Kontrastmittel durchgefuehrt. Ergebnisse: Ursachen der Abflussbehinderungen waren eine chronische Dakryozystitis (n=16 Augen), eine Dakryolithiasis (n=1), eine Atresie der Traenenwege (n=2), eine Gesichtsschaedelfraktur (n=3), eine Rhinosinusitis (n=2) und ein Kieferhoehlenkarzinom (n=1). In 23 der 25 Faelle (92%) ergab sich eine exakte Uebereinstimmung zwischen der Dakryozystographie und dem intraoperativen Befund. Das Spektrum der Stenosetypen und unterschiedliche Untersuchungsverfahren werden

  11. Elektrokatalyse in der Vanadium-Redox-Fluss-Batterie und Kopplung der Redox-Fluss-Batterie mit der Brennstoffzelle

    OpenAIRE

    Britz, Anette Beata

    2015-01-01

    In den Redox-Fluss-Batterien (RFB) bilden die Funktionskomponenten: Elektrode, Membran und Elektrolyt die limitierenden Faktoren für die Leistung der Batterie. Als Elektrodenmaterial werden kohlenstoffbasierte Materialien verwendet. Durch geeignete Modifizierung dieser Elektroden kann die Stromdichte sowie die Energieeffizienz verbessert werden. Die richtige Wahl der Membran kann einem Kapazitätsverlust während der Lade- und Entladezyklen entgegenwirken. In dieser Arbeit wurden die Funktio...

  12. Die Grundlagen der „Einbildungskraft der Barmherzigkeit“ in der Lehre vom Heiligen Vater Johannes Paul II.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Nowak

    2006-06-01

    Maria und die Heiligen sind Zeugen dafür, wie man Bedürftige aufsucht und sich um sie sorgt. Viele Heilige haben Zentren, Organisationen, Gesellschaften, Bewegungen geschaffen, um den Bedürftigen zu helfen. Der Antrieb für die schöpferische Barmherzigkeit ist immer Christus, der sich zu den Kranken und Leidenden niederbeugt, der vergibt, heilt, den Reichtum des Wortes schenkt und in der Eucharistie tröstet und nährt. Diesen Christus haben die Gottesmutter und die Heiligen gesehen und zeigen ihn mit ihrem Leben, indem sie zur Barmherzigkeit aufrufen.

  13. Ältere Menschen als Benachteiligte der Gentrifizierung?

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Welches Bild kann zur Abwanderung älterer Personen aus gentrifizierten Gebieten aus internationalen und Stadtzürcher Studien gezeichnet werden? Der kurze Bericht beinhaltet eine systematische Literaturrecherche und ein Studienvergleich sowie eine Auswertung der Bevölkerungsbefragung der Stadt Zürich und der statistischen Daten der Stadt Zürich.

  14. Zur Rolle der Emotionen in Brechts Dramentheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Špela Virant

    2015-12-01

    Full Text Available Mitte des 19. Jahrhunderts begann ein Prozess der 'Abkühlung' in den Künsten. Die dargestellten Gefühle und die gefühlvolle Darstellungsweise wurden aus der Literatur verdrängt oder sehr nüchtern betrachtet. Es kommt zu einer Rationalisierung, Ökonomisierung und Ideologisierung der gesellschaftlichen Emotionsdiskurse, was auch die Dramentheorie beeinflusst, für die die Erregung und Reinigung der Gefühle seit der Poetik von Aristoteles von zentraler Bedeutung ist. Brecht bekämpfte das aristotelische Theater aus ideologischen und politischen Gründen. Je mehr er gegen Aristoteles argumentierte, desto stärker näherte er sich einer modernen Lesart der Poetik an. Interessant ist aber, dass sich auch das sogenannte postdramatische Theater, das sich von Aristoteles und Brecht ausdrücklich distanziert, immer noch als kalt bezeichnet.

  15. Tagungsbericht: Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cindy Ballaschk

    2015-07-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag gibt einen Einblick in Ablauf und Themen der Augsburger Spring School 2015 "Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung". An drei Tagen beschäftigten sich 30 Teilnehmer_innen intensiv mit drei verschiedenen Ansätzen aus dem Forschungsprogramm der wissenssoziologischen Diskursanalyse. Dieser Tagungsbericht gibt einen Überblick über diskutierte Fragestellungen sowie über Inhalte der Vorträge und Workshops. Angeboten wurden Workshops zur wissenssoziologischen Diskursanalyse von Reiner KELLER, zur Dispositivanalyse von Werner SCHNEIDER und zur Narrationsanalyse von Willy VIEHÖVER. Mithilfe von zahlreichen Beispielen sowie durch die konkrete Arbeit am Material wurde den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, die Spezifik der jeweiligen Methodologie kennenzulernen und ihre Stärken und Grenzen auszuloten. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503225

  16. Pädagogik der sexuellen Differenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2007-07-01

    Full Text Available Der von der Freiburger Philosophin und Theologin Andrea Günter herausgegebene Sammelband ist aus einer deutsch-italienischen Tagung zu Kernfragen der Pädagogik hervorgegangen, die im Sommer 2003 an der Evangelischen Akademie Arnoldshain durchgeführt wurde und deren gemeinsames Orientierungsfeld die Einflüsse der politischen Bildungsarbeit der Veroneser Philosophinnengemeinschaft Diotima bilden. Die insgesamt elf Aufsätze von Pädagoginnen, Theologinnen und Politikwissenschaftlerinnen, darunter ein aus dem Italienischen übersetzter Grundlagentext von Anna Maria Piussi, leisten einen wichtigen Beitrag zur „kulturellen Übersetzung“ des italienischen Differenzansatzes in die deutschsprachige politische und vor allem pädagogische Praxis.

  17. Amplituden der Kernphasen im Bereich der Kaustik B und Untersuchung der Struktur der Übergangszone zum inneren Erdkern mit spektralen Amplituden der diffraktierten Phase PKP(BC)

    Science.gov (United States)

    Wolf, Michael D. C.

    2002-04-01

    Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Strukturen im äueren Erdkern zu untersuchen und Rückschlüsse auf die sich daraus ergebenden Konsequenzen für geodynamische Modellvorstellungen zu ziehen. Die Untersuchung der Kernphasenkaustik B mit Hilfe einer kumulierten Amplituden-Entfernungskurve ist Gegenstand des ersten Teils. Dazu werden die absoluten Amplituden der PKP-Phasen im Entfernungsbereich von 142 ° bis 147 ° bestimmt und mit den Amplituden synthetischer Seismogramme verglichen. Als Datenmaterial dienen die Breitbandregistrierungen des Deutschen Seismologischen Re-gionalnetzes (GRSN 1 ) und des Arrays Gräfenberg (GRF). Die verwendeten Wellen-formen werden im WWSSN-SP-Frequenzbereich gefiltert. Als Datenbasis dienen vier Tiefherdbeben der Subduktionszone der Neuen Hebriden (Vanuatu Island) und vier Nuklearexplosionen, die auf dem Mururoa und Fangataufa Atoll im Südpazifik stattgefunden haben. Beide Regionen befinden sich vom Regionalnetz aus gesehen in einer Epizentraldistanz von ungefähr 145 °. Die Verwendung eines homogen instrumentierten Netzes von Detektoren und die Anwendung von Stations- und Magnitudenkorrekturen verringern den Hauptteil der Streuung bei den Amplitudenwerten. Dies gilt auch im Vergleich zu Untersuchungen von langperiodischen Amplituden im Bereich der Kernphasenkaustik (Häge, 1981). Ein weiterer Grund für die geringe Streuung ist die ausschlieliche Verwendung von Ereignissen mit kurzer impulsiver Herdzeitfunktion. Erst die geringe Streuung der Amplitudenwerte ermöglicht eine Interpretation der Daten. Die theoretischen Amplitudenkurven der untersuchten Erdmodelle zeigen im Bereich der Kaustik B einen gleichartigen Kurvenverlauf. Bei allen Berechnungen wird ein einheitliches Modell für die Güte der P- und S-Wellen verwendet, das sich aus den Q-Werten der Modelle CIT112 und PREM 2 zusammensetzt. Die mit diesem Q-Modell berechneten Amplituden liegen in geringem Mae oberhalb der gemessenen Amplituden. Dies braucht nicht ber

  18. Kurzgutachten zur regionalen Ungleichverteilung der Netznutzungsentgelte

    OpenAIRE

    Möst, Dominik; Hinz, Fabian; Schmidt, Matthew; Zöphel, Christoph

    2015-01-01

    Der zur Umsetzung der Energiewende notwendige Netzausbau fällt regional sehr unterschiedlich hoch aus. Durch die bestehende Entgeltsystematik ergeben sich hierbei potentielle Mehrbelastungen für Stromkunden in Regionen mit einem hohen Anteil an Erneuerbaren Energien. Aktuell sind vor allem in den neuen Bundesländern höhere Entgelte zu verzeichnen. Im Rahmen dieses Kurzgutachtens werden mittels eines detaillierten Modells der Netzkosten auf den unterschiedlichen Spannungsebenen nach Landkre...

  19. Methoden des Prozessmanagements in der Radiologie

    OpenAIRE

    Teichgräber, Ulf

    2003-01-01

    Innerhalb eines Krankenhauses beeinflusst der Radiologe in einem Verbund von Fachabteilungen wesentlich die Liegezeiten von Patienten durch die diagnostische Information und die Verfügbarkeit seiner Dienstleistungen. Die Organisation und zeitliche Bemessung von radiologischen Untersuchungsabläufen werden dadurch um so wichtiger. Der Arzt wird im Rahmen seines Studiums und seiner Facharztweiterbildung nicht im Organisationsmanagement ausgebildet, entsprechendes Fachwissen muss er sich in der R...

  20. Entwicklung und Anwendung von UHPLC-MS Verfahren für organische Spurenstoffe zur Bewertung der Sicherheit der Rohwasserressourcen der Wasserwerke der Stadt Berlin

    OpenAIRE

    van Baar, Patricia

    2015-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Erstellung eines Untersuchungsprogramms zur Bewertung der Rohwasserressourcen der Berliner Wasserwerke. Zu diesem Zweck wurden geeignete UHPLC-MS Verfahren für die Target und Non-Target Analytik entwickelt. Für die Target Analytik wurde eine UHPLC-MS/MS Multimethode erstellt, die sich als sensitives, schnelles und kostengünstiges Verfahren erwiesen hat. Das Verfahren beruhte auf Direktinjektion im multiple reaction monitoring (MRM)-Modus. Auch ohne P...

  1. Differentielle Proteomanalyse in einem Modell der Epileptogenese

    OpenAIRE

    Walker, Andreas

    2016-01-01

    Bei Hund und Katze sowie beim Menschen zählen Epilepsien zu den häufigsten chronischen neurologischen Erkrankungen. Im Hinblick auf eine vollständige Prävention der Epilepsieentstehung (Epileptogenese) haben sich bis heute alle therapeutischen Strategien als klinisch unwirksam erwiesen. Ein besseres Verständnis der Mechanismen, die der Epileptogenese zugrunde liegen, stellt die Grundvoraussetzung für die Identifizierung von therapeutischen Zielstrukturen und Biomarkern dar. Differentielle Pro...

  2. Volkswirtschaftliche Bedeutung der biobasierten Wirtschaft in Deutschland

    OpenAIRE

    Efken, Josef; Banse, Martin; Rothe, Andrea; Dieter, Matthias; Dirksmeyer, Walter; Ebeling, Michael; Fluck, Katrin; Hansen, Heiko; Kreins, Peter; Seintsch, Björn; Schweinle, Jörg; Strohm, Kathrin; Weimar, Holger

    2012-01-01

    Das Thünen-Institut wurde vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gebeten, die volkswirtschaftliche Bedeutung der biobasierten Wirtschaft in Deutschland zu kalkulieren. Grundlage bildet die vom Bioökonomierat der Bundesregierung aufgestellte Definition der biobasierten Wirtschaft als alle wirtschaftlichen Sektoren und ihre dazugehörigen Dienstleistungen, die biologische Ressourcen produzieren, be- und verarbeiten oder in irgendeiner Form nutzen. Mithi...

  3. Funktionsanalyse der rechten Herzkammer bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern mithilfe der Conductance-Technik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Apitz C

    2009-01-01

    Full Text Available Hintergrund: Die komplexe Anatomie und die Abhängigkeit von Vor- und Nachlast machen die Bestimmung der rechtsventrikulären Funktion zu einer diagnostischen Herausforderung. Die sogenannte Conductance-Katheter-Technik erlaubt die zuverlässige Bestimmung der Funktion der linken Herzkammer. Ziel unserer Studie war die Evaluation der Conductance-Technik für die Funktionsanalyse des rechten Ventrikels. Patienten und Methode: Bei 13 pädiatrischen Patienten wurden nach Operation einer rechtsventrikulären Ausflussbahnobstruktion im Säuglings- bzw. Kleinkindalter Druck-Volumen-Kurven des rechten Ventrikels im Lebensalter von im Mittel 12,7 Jahren (7,5–17,9 Jahre mithilfe von Conductance-Kathetern aufgezeichnet. Als Maß für die myokardiale Kontraktilität des rechten Ventrikels wurde die endsystolische Druck- Volumen-Beziehung (Elastance unter Reduktion der Vorlast durch kurzzeitige Inflation eines Ballonkatheters in der unteren Hohlvene bestimmt. Zur Untersuchung der kontraktilen Reserve diente die Steigerung der Elastance während intravenöser Applikation von Dobutamin. Ergebnisse: Mithilfe der Conductance-Technik konnten bei allen Patienten reproduzierbare Druckvolumenkurven des rechten Ventrikels erhoben werden. Ernsthafte Nebenwirkungen traten während der Untersuchung nicht auf. Dobutamin führte im Vergleich zu den Ruhebedingungen zu einem signifikanten Anstieg der systolischen Funktionsparameter dP/dt max und der endsystolischen Elastance. Schlussfolgerung: Die Conductance-Technik ermöglicht auch bei der rechten Herzkammer die lastunabhängige Quantifizierung der myokardialen Kontraktilität und der kontraktilen Reserve und liefert damit bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern zusätzliche Informationen zur verbesserten Beurteilung der Funktion des rechten Ventrikels.

  4. Systematische Entwicklung amorpher Kohlenstoffschichten unter Berücksichtigung der Anforderungen der Blechmassivumformung

    OpenAIRE

    Hetzner, Harald

    2014-01-01

    Bei der Blechmassivumformung handelt es sich um eine neue Klasse von Umformverfahren, für die im Sonderforschungsbereich/Transregio 73 die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen geschaffen werden. Das Ziel ist es, durch eine Kombination von Verfahren der Blech- und Massivumformung funktionsintegrierte Bauteile ausgehend von flächigen Halbzeugen, vorzugsweise Stahlblechen, kosten- und ressourceneffizient fertigen zu können. Um komplexe Nebenformelemente in der Größe der Blechdicke, z. B. Verz...

  5. Zur Optimierung der Kombinationsstrategie verschiedener Satellitenbeobachtungsverfahren bei der Realisierung eines globalen terrestrischen Referenzsystems

    OpenAIRE

    Glaser, Susanne

    2014-01-01

    Eine der zentralen Aufgaben der Geodäsie liegt in der Definition und der Realisierung von geeigneten Referenzsystemen. Die Realisierung eines globalen terrestrischen Referenzsystems wird als Referenzrahmen bezeichnet und ist durch Positionen zu einer Bezugsepoche und durch zeitlich lineare Bewegungen global verteilter Stationen festgelegt. Verschiedene Satellitenbeobachtungsverfahren können kombiniert werden, um ein globales terrestrisches Referenzsystem höchstmöglicher Genauigkeit, Stabilitä...

  6. Cloud Computing als Treiber der IT-Industrialisierung? Ein Vergleich mit der Automobilbranche

    OpenAIRE

    Böhm, Markus;Herzog, Andreas;Riedl, Christoph;Leimeister, Stefanie;Krcmar, Helmut

    2014-01-01

    Informationstechnik hat nicht nur zur Industrialisierung anderer Branchen beigetragen, sondern befindet sich aktuell ebenfalls in einem Prozess der Industrialisierung. Mit Cloud Computing bekommt dieser Prozess eine zus?tzliche Dynamik. Der vorliegende Beitrag zeigt anhand ausgew?hlter Beispiele der Industrialisierung des Automobilbaus Parallelen f?r die IT-Branche auf. Hieraus werden Thesen ?ber m?gliche Entwicklungen der IT Branche und des Cloud Computing Ph?nomens, die Rolle von Innovation...

  7. Protecting the global climate through enhanced use of renewable energy sources. Study report. Compact version; Klimaschutz durch Nutzung erneuerbarer Energien. Studie. Kurzfassung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-10-31

    electricity are suggested as major instruments. As to the heat sector, the major action recommended is to provide for public funding schemes for small-scale, on-site heat generation systems, and a quota regime for industrial systems. Furthermore, several supporting measures are suggested so as to achieve the defined goal in 2010. Apart from the recommended measures not affecting public budgets, such as a law reform and the quota regime, the politically willed promotion programme is assessed to require public financing from federal government and Land funds of an average volume of DM 600 million/a for a period of 10 years (in 1999: about DM 440 million/a). (orig./CB) [German] Ziel der Studie ist es, ein Massnahmenbuendel zusammenzustellen, das die Entfaltung eigenstaendiger Maerkte fuer erneuerbare Energien (EEQ) sicherstellt, dabei den Wettbewerb der entsprechenden Technologien untereinander und mit konventionellen Energietechnologien foerdert, mit der Wettbewerbsordnung der europaweiten liberalisierten Energiemaerkte kompatibel ist, und das gleichzeitig mit moeglichst wenig oeffentlichen Mitteln auskommt. Dazu werden die verschiedenen monetaeren und ordnungsrechtlichen Instrumente sowie sonstige flankierende Instrumente, die geeignet sind, den Ausbau EEQ zu beschleunigen und ihm laengerfristig Stabilitaet zu verleihen, gesichtet, bewertet und Vorschlaege fuer ihre Weiterentwicklung erarbeitet. Auch die in verschiedenen EU-Staaten eingesetzten Massnahmen werden fuer diesen Zweck ausgewertet. Erreicht werden soll damit, dass sich der Beitrag von EEQ zur Energieversorgung Deutschlands bis zum Jahr 2010 mindestens verdoppelt und danach eine dynamische Weiterentwicklung dieser Energietechnologien gesichert ist. Um zu quantitativen Aussagen hinsichtlich der dazu erforderlichen Aufwendungen und der Intensitaet der einzusetzenden Instrumente zu gelangen, sind zwei Szenarien des Ausbaus EEQ 'Bisherige Massnahmen' und 'Verdopplung' fuer den Zeitraum bis 2010

  8. Buchbesprechung: Holike, Christine (2008), Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung

    OpenAIRE

    Gerlach, Ricarda

    2009-01-01

    Book Review of Holike, Christine: Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag 2008; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 p. Buchbesprechung der Monografie: Holike, Christine: Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag 2008; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 S.

  9. Die Kurden und der Islamische Staat

    OpenAIRE

    Küper-Büsch, Sabine

    2015-01-01

    Teil VIII unserer Serie zum “Islamischen Staat”: "Blogforum 'Kalifat des Terrors: Interdisziplinäre Perspektiven auf den Islamischen Staat". Die Kurden feiern in diesen Tagen den Sieg über den Islamischen Staat in Kobane. Die Hauptstadt des Distrikts Ain al-Arab im Gouvernement Aleppo in Syrien liegt nahe der syrisch-türkischen Grenze. Seit Anfang 2014 ist Ain al-Arab Zentrum eines der drei selbstverwalteten Kantone Rojavas. Diese Kantone stehen unter der Kontrolle der kurdischen “Partei ...

  10. Entstehung und Entwicklung der Spendersamenbehandlung in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katzorke Th

    2008-01-01

    Full Text Available Seit der ersten dokumentierten instrumentellen Spendersamenübertragung (Philadelphia 1884 bei männlicher Zeugungsunfähigkeit ist diese Behandlungsmethode Gegenstand äußerst kontrovers geführter Diskussionen: ethische, moralische, juristische, religiöse und viele andere Bereiche werden tangiert. Trotzdem wird die Samenspende heute als eine allgemein akzeptierte, wissenschaftlich begründete und zulässige Therapieform in sämtlichen Industrieländern betrachtet. Es gibt bisher keinen Anhalt für eine Einschränkung der Lebensqualität der späteren Eltern und der so gezeugten Kinder. Lediglich die Praxis der Anonymisierung ist ungeklärt. Konkretisiert werden muss z. B. besonders das deutsche Recht im Hinblick auf das Erbrecht. Weiterhin müssten im Zuge der Revision des bestehenden Embryonenschutzgesetzes oder durch Erlass eines neuen Fortpflanzungsmedizingesetzes den veränderten gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung getragen werden. Hier muss von der Gesellschaft besonders zu der Frage der Behandlung von ledigen Frauen und gleichgeschlechtlichen Paaren Stellung genommen werden.

  11. Theoretische Neufundierung der Mädchenarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hannelore Faulstich-Wieland

    2007-07-01

    Full Text Available Zumindest rhetorisch wird der Mädchenarbeit mittlerweile bestätigt, ein unabdingbarer Bestandteil von Kinder- und Jugendarbeit zu sein. Zugleich ist sie von verschiedenen Seiten in die Kritik geraten, gilt als überholt und wird nur noch bedingt von den Adressatinnen angenommen. Tanja Brinkmann ist davon überzeugt, dass eine Auseinandersetzung mit den neuen Geschlechtertheorien dazu beitragen kann, auch für die Mädchenarbeit neue Perspektiven zu eröffnen. Ihr Band bietet dafür die Grundlagen sowohl hinsichtlich der Darstellung der Theorien als auch ihrer Umsetzung und Anwendung in der Kinder- und Jugendarbeit.

  12. Genetische Regulation der Oxacillinresistenz bei Staphylococcus epidermidis

    OpenAIRE

    Huck, Jörn Christian

    2015-01-01

    Für S. epidermidis hängt die Expression der Oxacillinresistenz wesentlich von der Aktivität des alternativen sigma-Faktors sB ab. Durch Ausschaltung des Anti-sigma Faktors rsbW lässt sich mit dieser Arbeit erstmalig eine homogene Expression der Oxacillin Resistenz herbeiführen. Somit wurde ein Gen für S. epidermidis identifiziert, welches bei Inaktivierung in der Lage ist, einen Wechsel von heterogener zu homogener Oxacillinresistenz zu verursachen. Außerdem konnte gezeigt werden, dass dieser...

  13. Kalium und Magnesium in der Pulmologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veichtlbauer CD

    2003-01-01

    Full Text Available In der vorliegenden Arbeit soll anhand von zwei epidemiologischen und einer klinischen Studie der Einfluß von K und Mg auf die Funktion der Bronchien beurteilt werden. Die epidemiologischen Studien zeigen, daß die Aufnahme von K und Mg vom Alter und Geschlecht der PatientInnen abhängig ist. So zeigt die Arbeit von Gilliland, daß Knaben mehr Mg und K zuführen als gleichaltrige Mädchen, wobei sich die K-Zufuhr im Bereich der empfohlenen Tagesdosis bewegt. Britton wiederum beschreibt eine verminderte Mg-Zufuhr mit zunehmendem Alter. Die klinische und die epidemiologischen Arbeiten zeigen auch, daß ein niedriger Mg-Intake zu einer weiteren Reduktion der Funktionsparameter der bronchialen Obstruktion führen können und möglicherweise eine therapeutische Intervention mit Mg bei mit Theophyllin behandelten obstruktiven PatientInnen zu einer Verbesserung der Funktionsparameter führen könnte. Es sind daher weitere epidemiologische und klinische Studien notwendig, um den komplexen Zusammenhang zwischen K- und Mg-Intake und Beeinflussung der Lungenfunktionsparameter zu evaluieren.

  14. ZUR FRAGE DER KARTWELO-SUMERISCHEN SPRACHENFAMILIE

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    VictorRebrik

    2004-01-01

    Die Frage nach der genetischen Verwandtschaft des Sumerischen ist bisher nicht geloest worden. Nach dem bekannten Aufsatz von Viktor Christian hat die Wissenschaft keinen groβen Fortschritt gemacht. In den neuesten sumerischen Grammatiken geht man ueberhaupt nicht mehr auf diese Frage ein und konzentriert sich eher auf der Beschreibung des Sumerischen selbst. Viele Sumerologen haben nie die vergleichende Spmchwissenschaft studiert, und umgekehrt, die Experten in vergleichender Spmchwissenschaft studieren normalerweise kein Sumerisch. Das Umgehen der Frage ist jedoch nicht mit der Antwort auf die Frage identisch.

  15. Modulation der GABAergen Wirkung durch Lebensmittelinhaltsstoffe

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Lebensmittel bzw. Lebensmittelinhaltsstoffe können die neuronale Aktivität beeinflussen und somit eine neurophysiologische Wirkung auslösen. γ-Aminobuttersäure (GABA), bekannt als der wichtigste inhibitorische Neurotransmitter, spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation der Aktivität der exzitatorischen Neurotransmission. Aus diesem Grund ist das GABAerge System von großer Bedeutung für die Behandlung von neurophysiologischen Störungen und ein Target für verschiedene Medikamentengruppen, u...

  16. Verwertung von Prozessbieren in der Brauerei

    OpenAIRE

    Schneeberger, Mark

    2007-01-01

    Die betriebsinterne Verwertung von Prozessbieren (PB) zur Minimierung des Bierschwandes stellt den Kern der Arbeit dar. Als mengenmäßig bedeutsamste PB haben sich Hefebiere (HB), Vor-, Zwischen- und Nachläufe (VZNL) aus der Filtration, Biere aus unterfüllten bzw. falsch etikettierten Flaschen aus der Abfüllung sowie Rückbiere herausgestellt. Verschiedene Indikatoren in Hefezellen und im HB wurden zur Kontrolle von Hefebierrückgewinnungsanlagen ermittelt. Um eine hohe Qualität der wiedergewinn...

  17. Water turbine control: Historical outline; Zur Entwicklungsgeschichte der Regelung der Wasserturbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fasol, K.H.

    1999-07-01

    Controlled water turbines were first introduced in the second half of the 19th century. The report takes a look at the history of controlled turbines, including those inventions and technologies that paved the way for water turbines as we know them today and for turbine speed control. The report is based on a lecture presented by the author on 10 Nov 1998 in the opening session of the 10th international seminar on hydroelectric power systems at the university of Vienna. The contents are presented in more detail and illustrated by examples. [German] Seit langem widmen sich Wissenschaftshistoriker und auch Ingenieure der Erforschung und Aufarbeitung der Technikgeschichte als eigenstaendige Disziplin der Wissenschaftsgeschichte, wofuer an vielen Universitaeten und Hochschulen entsprechende Lehrstuehle bestehen. Auch an der Entwicklung der Regelungstechnik im Allgemeinen ist das Interesse mit langem erwacht. Die ersten geregelten Wasserturbinen wurden in der zweiten Haelfte des 19. Jahrhunderts bekannt und so ist es denn auch angebracht, die zumindest 130 Jahre der Entwicklungsgeschichte dieser Turbinenregelung darzustellen. Dies ginge nicht, ohne zunaechst auch auf jene anderen Erfindungen und Technologien kurz zurueckzublicken, die Wegbereiter fuer die heutigen Wasserturbinen und fuer die ersten Ansaetze zu deren Drehzahlregelung waren. Diese Arbeit beruht auf einem Hauptvortrag, der am 10 November 1998 in der Eroeffnungssitzung des 10. Internationalen Seminars Wasserkraftanlagen an der Technischen Universitaet Wien gehalten wurde. Gegenueber der schriftlichen Fassung jenes Vortrags wird mit diesem Heft den an diesem speziellen Sektor der Technikgeschichte interessierten Kollegen eine stark erweiterte Fassung vorgelegt. (orig./GL)

  18. Aktuelle Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie der Essstörungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ehrig C

    2008-01-01

    Full Text Available Vom 08.–10. November 2007 fand die 1. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen (DGESS in der Medizinisch- Psychosomatischen Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee statt. In zahlreichen Vorträgen und verschiedenen Beiträgen wurden die aktuellen wissenschaftlichen Entwicklungen in der Früherkennung, Diagnostik und Therapie von Essstörungen präsentiert. Der folgende Beitrag soll schwerpunktmäßig einen Überblick über die wichtigsten Neuentwicklungen im Bereich der Diagnostik und Therapie der Essstörungen geben. So werden neuere diagnostische Entitäten wie die Binge-Eating-Störung ebenso dargestellt wie der Stand der Aktualisierung und Überarbeitung der S3-Leitlinien sowie neue Therapieverfahren, wie die manualisierte verhaltenstherapeutische Therapie der Körperschemastörung oder verhaltenstherapeutische Familientherapie. Ebenso wird auf die zunehmende Bedeutung und Rolle des Internets sowohl bei der Information der Betroffenen und ihrer Angehörigen als auch auf professionelle therapeutische Möglichkeiten mit Selbsthilfebüchern oder Selbsthilfeinternetprogrammen eingegangen.

  19. Entwicklung einer Norm zur indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus der Messung von Schienenschwindungen

    NARCIS (Netherlands)

    Dittrich, M.G.; Engels, R.; Dupuis, H.; Meunier, N.

    2012-01-01

    Der Normungsausschuss CEN TC256/WG3 Subgroup E befasst sich zurzeit mit dem Thema der indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus Schienenschwingungen. In diesem Zusammenhang wurden zur Vorbereitung einer Norm verschiedene Analyseverfahren in Hin-blick auf deren Repräsentativität, Wiederholbar

  20. "Aspirin and Beyond" - Antiplättchensubstanzen in der Therapie der koronaren Herzkrankheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Niessner A

    2002-01-01

    Full Text Available Acetylsalicylsäure (ASS ist nach wie vor die Standardtherapie bei der koronaren Herzkrankheit (KHK, wenn auch die Wirksamkeit bei verschiedenen Indikationen unterschiedlich ist. Am eindrucksvollsten sind die Ergebnisse mit ASS bei der instabilen Angina pectoris (IAP gefolgt vom akuten Myokardinfarkt (AMI und der Sekundärprävention nach AMI. Eine signifikant positive Wirkung von ASS konnte auch in der Therapie der stabilen AP gezeigt werden, während die Wirkung in der primären Prophylaxe der KHK weniger gut abgesichert ist. Trotz jahrzehntelanger Erfahrung mit ASS muß die Frage einer optimalen Dosierung nach wie vor offen bleiben. Für eine möglichst niedrige Dosierung spricht vor allem die geringere Nebenwirkungsrate. Weitere ungelöste Probleme sind die "ASS-Resistance" sowie die Interferenz von ASS mit ACE-Hemmern. Dagegen zeigt ASS eine positive synergistische Wirkung mit anderen Pharmaka wie Thrombolytika (Streptokinase beim AMI, Dipyridamol (in der Sekundärprävention nach Schlaganfall, aber auch Heparinen (insbesondere bei der IAP. Positive synergistische Effekte bestehen auch zwischen ASS und GPIIb/IIIa-Blockern sowie zwischen ASS und Thienopyridinen. Die Entwicklung der Thienopyridine hat zweifelsohne bei einigen Indikationen eine signifikante Besserung der Ergebnisse gebracht. Infolge des besseren Nebenwirkungsprofils wird Tiklopidin zunehmend durch Clopidogrel ersetzt. Die Kombination von ASS + Clopidogrel darf bereits jetzt als Standardtherapie nach koronarem Stenting (vier Wochen Clopidogrel sowie bei der IAP (ASS + Clopidogrel durch drei bis zwölf Monate bezeichnet werden.

  1. Corruption begets corruption - Zur Dynamik und Persistenz der Korruption

    NARCIS (Netherlands)

    Herzfeld, T.

    2004-01-01

    Diese Studie untersucht die Dynamik und Persistenz der Korruption im internationalen Vergleich. Dazu werden fünf verschiedene subjektive Korruptionsindikatoren mit Hilfe zwei verschiedener Methoden ausgewertet. Die Ergebnisse der Kerndichteschätzung zeigen eine zweigipflige Verteilung der Korruption

  2. Variationen der Arbeitszeitflexibilisierung in Oesterreich: Kollektivvertragliche Verhandlungshorizonte im Vergleich

    NARCIS (Netherlands)

    Kittel, B.E.A.

    2000-01-01

    Die Arbeitszeitflexibilisierung war ein zentrales Thema der Kollektivverhandlungen der 1990er Jahre in Oesterreich. An Hand einer Analyse ausgewaehlter Branchen (Metall, Textil, Papier/Druck und Bau) zeigt der Aufsatz, dass die beachtliche Variation kollektivvertraglicher Verhandlungsverlaeufe und k

  3. Variationen der Arbeitszeitflexibilisierung in Oesterreich: Kollektivvertragliche Verhandlungshorizonte im Vergleich

    NARCIS (Netherlands)

    Kittel, B.E.A.

    2000-01-01

    Die Arbeitszeitflexibilisierung war ein zentrales Thema der Kollektivverhandlungen der 1990er Jahre in Oesterreich. An Hand einer Analyse ausgewaehlter Branchen (Metall, Textil, Papier/Druck und Bau) zeigt der Aufsatz, dass die beachtliche Variation kollektivvertraglicher Verhandlungsverlaeufe und k

  4. Kosmische Weiten. Kurze Geschichte der Entfernungsmessung im Weltall.

    Science.gov (United States)

    Herrmann, D. B.

    Contents: 1. Einleitung. 2. Trigonometrische (jährliche) Fixsternparallaxen. 3. Fotometrische Parallaxen. 4. Überblick über weitere Methoden der Entfernungsbestimmung. 5. Entfernungen der extragalaktischen Objekte. 6. Ausblick. 7. Elementare Grundlagen der Entfernungsbestimmung.

  5. Skull base tumors; Tumoren der Schaedelbasis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlhelm, F.; Naumann, N.; Grunwald, I.; Reith, W. [Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie des Universitaetsklinikums des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany); Nabhan, A.; Shariat, K. [Neurochirurgische Klinik des Universitaetsklinikums des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany)

    2005-09-01

    Modern imaging techniques have great importance in the diagnosis and therapy of skull-base pathologies. Many of these lesions, especially in relation to their specific location, can be evaluated using CT and MR imaging. Tumors commonly found in the anterior skull base include carcinoma, rhabdomyosarcoma, esthesioneuroblastoma and meningioma. In the central cranial fossa, nasopharyngeal carcinoma, metastases, meningioma, pituitary adenoma and neurinoma have to be considered. The most common neoplasms of the posterior skull base, including the CP angle, are neurinoma, meningioma, nasopharyngeal carcinoma, chordoma and paraganglioma. One major task of imaging is the evaluation of the exact tumor extent as well as its relationship to the neighboring neurovascular structures. The purpose of this review is to recapitulate the most important anatomical landmarks of the skull base. The typical imaging findings of the most common tumors involving the skull base are also presented. (orig.) [German] Die moderne Bildgebung hat einen besonderen Stellenwert bei der Diagnostik und Therapie von Schaedelbasispathologien. Zahlreiche Laesionen koennen anhand ihrer CT- und MRT-Befunde, insbesondere unter Beruecksichtigung ihrer genauen Lokalisation, artdiagnostisch eingeordnet werden. Im Bereich der vorderen Schaedelbasis sind v. a. Karzinome, Rhabdomyosarkome, Aesthesioneuroblastome und Meningeome vorzufinden. Im Bereich der mittleren Schaedelbasis ist in erster Linie an nasopharyngeale Karzinome, Karzinommetastasen, Meningeome, Hypophysenadenome und Neurinome zu denken. Zu den haeufigsten Tumoren der hinteren Schaedelgrube, unter Einschluss des Kleinhirnbrueckenwinkels, gehoeren Neurinome, Meningeome, nasopharyngeale Karzinome, Karzinommetastasen, Chordome und Paragangliome. Eine wichtige Aufgabe der Schnittbildgebung liegt in der Bestimmung der exakten Tumorausdehnung und in der Beurteilung der Lagebeziehung des Tumors zu den komplexen anatomischen Strukturen wie Hirnnerven und

  6. ESWL aus der Sicht des Osteologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tischer T

    2004-01-01

    Full Text Available In der Urologie hat die Zertrümmerung von schmerzhaften Nierensteinen mittels extrakorporaler Stoßwellen die nicht-invasive Therapie von Nierensteinen revolutioniert. Dieses erfolgversprechende Konzept wurde vor über 15 Jahren in der Orthopädie aufgegriffen. Dabei wurde versucht, die verzögerte Knochenbruchheilung durch Stimulation der Knochenenden mit Hilfe fokussierter extrakorporaler Stoßwellen zu beschleunigen. Im folgenden wurde dieses Verfahren erfolgreich zur Behandlung von Knochenbruchheilungsstörungen, der Tendinitis calcarea, der Epicondylitis radialis humeri und der Fasciitis plantaris eingesetzt. Dabei ist – anders als bei der Nierensteinzertrümmerung – nicht die Zerstörung von Hartgewebe für den Wirkmechanismus verantwortlich. Lange Zeit waren die Kenntnisse sowohl über die Wirkmechanismen extrakorporaler Stoßwellen am Knochen, als auch über mögliche unerwünschte Nebenwirkungen nur eingeschränkt verfügbar. In den letzten Jahren sind jedoch viele neue Studien publiziert worden. Die vorliegende Arbeit faßt den entsprechenden gegenwärtigen Kenntnisstand über die Wirkung extrakorporaler Stoßwellen auf den Knochen aus tier- und zellkulturexperimentellen Grundlagenuntersuchungen zusammen. Insbesondere in bezug auf mögliche unerwünschte Nebenwirkungen der ESWT haben die bisher durchgeführten Untersuchungen wertvolle Hinweise ergeben. Darüber hinaus konnten in jüngster Zeit erste Ergebnisse bezüglich der molekularen Wirkweise extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat vorgelegt werden, die ein komplexes Bild der tatsächlichen Vorgänge erahnen lassen. Durch eine Intensivierung der tierexperimentellen Grundlagenforschung zur ESWT wird es möglich sein, in naher Zukunft eine breit abgesicherte, experimentell-wissenschaftliche Grundlage zum Einsatz extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat zu erarbeiten.

  7. Spezielle Ursachen der Harninkontinenz beim Mann

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heidler H

    2004-01-01

    Full Text Available Ab dem 60. Lebensjahr steigt die Inkontinenzhäufigkeit beim Mann deutlich an und erreicht beim 70jährigen knapp 30 %. Die Ursache dafür liegt einerseits in Alterungsprozessen der Blase und andererseits im gehäuften Auftreten von Begleiterkrankungen internistischer, urologischer, neurologischer und orthopädischer Art, die das Auftreten der Harninkontinenz herbeiführen. Bei der nicht-neurogenen Detrusorhyperaktivität mit Harninkontinenz spielt die Prostatavergrößerung die Hauptursache. Bei Männern mit Blasenauslaßobstruktion findet sich bei zwei Dritteln das Syndrom der überaktiven Blase, das sich nach Behebung der Obstruktion in ca. 50 % wieder normalisiert. Der bei Männern deutlich häufigere Morbus Parkinson führt mit zunehmendem Krankheitsverlauf zu einer neurogenen Detrusorhyperaktivität, die auch wieder zur Harninkontinenz führen kann. Auch die chronische Harnretention mit Harninkontinenz findet sich bei Männern in höherem Alter deutlich häufiger als bei Frauen und ist meist durch eine länger bestehende infravesikale Obstruktion bedingt. Die Post-Prostatektomie-Inkontinenz ist keineswegs mit Sphinkterschwäche gleichzusetzen. Aus großen Sammelstatistiken ist ersichtlich, daß sie in 34 % durch Sphinkterschwäche, in 30 % durch Detrusorüberaktivität und in 36 % durch eine gemischte Belastungs- und Dranginkontinenz hervorgerufen ist. Die Sphinkter-Schwäche spielt insbesondere nach der radikalen Prostatektomie eine bedeutende Rolle, wofür hier teils operationstechnische, teils konstitutionelle Faktoren als verantwortlich gelten. Die Dranginkontinenz, isoliert oder in Form der Mischinkontinenz, spielt sowohl nach der transurethralen Resektion der Prostata als auch nach der radikalen Prostatektomie eine nicht zu unterschätzende Rolle.

  8. Schilddrüsenerkrankungen in der Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zimmermann A

    2012-01-01

    Full Text Available Während der Schwangerschaft findet eine Vielzahl an physiologischen Schilddrüsenveränderungen statt: Anstieg des Thyroxin- bindenden Globulins, Abfall des TSH, Zunahme der Gesamt-Thyroxin-Konzentration und des Jodbedarfs. In der vorliegenden Übersichtsarbeit wird auf Schwangerschafts-assoziierte pathologische Veränderungen der Schilddrüse eingegangen, mit Beleuchtung ihrer Bedeutung für Mutter und Kind sowie mit einer praxisorientierten Darstellung aktueller Empfehlungen für Diagnostik für Therapie. Zur Definition der Hypothyreose sind Trimenonspezifische obere TSH-Normwerte zu beachten. Eine Behandlung ist bei manifester Schilddrüsenunterfunktion sowie bei latenter Hypothyreose notwendig, um negative Folgen für Mutter und Kind zu verhindern. Bei positivem Anti-TPOTiter und Euthyreose ist eine regelmäßige TSHKontrolle notwendig. Die häufigste Ursache für eine Hyperthyreose in der Schwangerschaft ist der M. Basedow. Differenzialdiagnostisch ist eine Schwangerschafts- assoziierte Hyperthyreose abzugrenzen. Bei floridem M. Basedow kommen Thyreostatika in der niedrigsten effektiven Dosis zum Einsatz, mit dem Ziel, fT4 im oberen Normbereich und TSH supprimiert zu halten, wobei Trimenon-spezifische Kontraindikationen (hepatotoxisches Risiko unter Proylthiouracyl und malformatives Risiko unter Carbimazol zu beachten sind. Eine TRAK-Kontrolle sollte monatlich durchgeführt werden, parallel zu regelmäßigen sonographischen Kontrollen des Feten. Die Postpartum-Thyreoiditis (PPT verläuft oft biphasisch, mit einer selbstlimitierenden hyperthyreoten Phase in den ersten 6 Monaten, gefolgt von Hypothyreose und Euthyreose nach ca. 1 Jahr. Bei der Erstdiagnose eines differenzierten Schilddrüsenkarzinoms in der Schwangerschaft kann die Operation meistens bis postpartal verschoben werden. Weiterhin wird auf die Bedeutung und praktische Gewährleistung einer adäquaten Jodversorgung in der Schwangerschaft eingegangen.

  9. Geschlechterstereotype - Qualifikationsbarrieren von Frauen in der Fußballtrainerausbildung?

    OpenAIRE

    Weigelt-Schlesinger, Yvonne

    2007-01-01

    Eines der letzten fast vollständig männlichen dominierten Reservoirs des Sports ist der Trainerbereich. Vor dem Hintergrund dieser Einsicht setzt sich die Arbeit mit der Frage auseinander, weshalb Frauen erst gar keine Ausbildung zur Trainerin beginnen oder die begonnene Ausbildung wieder abbrechen. Dabei interessiert insbesondere die Bedeutung von Geschlechtsstereotypen bei der Ausgrenzung von Frauen aus oder der Benachteiligung während der Trainerausbildung. So fragt die Autorin danach,...

  10. Die Entwicklung der Radiofrequenzablation von Vorhofflimmern in den Jahren 2000 bis 2009 am Beispiel der Elektrophysiologie der Elisabethinen Linz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martinek M

    2010-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die Radiofrequenzablation (RFA von Vorhofflimmern (VHF wird seit nunmehr 10 Jahren an der Elektrophysiologie der Elisabethinen Linz erfolgreich angewendet. Ziel dieser Übersichtsarbeit ist die Aufarbeitung der Entwicklung dieser Methode in den Jahren nach der Erstbeschreibung, die Darstellung wichtiger Meilenstein-Studien sowie deren Einfluss auf die tägliche Praxis in unserem Elektrophysiologielabor. Zusätzlich sollen Verbesserungen der Methode aufgezeigt werden, welche Jahr für Jahr zu einer deutlichen Abnahme relevanter Komplikationen geführt haben und welche Thema einiger wissenschaftlichen Arbeiten unseres Labors waren. Methodik: 700 konsekutive Patienten (80 % männlich, 56 ± 10 Jahre mit medikamentös therapierefraktärem und hochsymptomatischem VHF (2,8 ± 1,3 unwirksame antiarrhythmische Medikamente wurden zwischen Dezember 2000 und Dezember 2009 bei den Elisabethinen Linz einer linksatrialen RFA unterzogen. Alle demographischen sowie prozedurbezogenen Daten wurden im zeitlichen Kontext gegenübergestellt. Bei einer Anzahl von 1,3 ± 0,5 Prozeduren pro Patient ergibt sich eine Gesamtzahl von 952 VHF-Ablationen. Ergebnisse: Gemeinsamer Endpunkt aller RFA-Prozeduren für VHF ist nach wie vor die elektrische Diskonnektion der Pulmonalvenen (PV. Wurde zu Beginn noch eine segmental ostiale PV-Isolation durchgeführt, wird heute eine weite, zirkumferenzielle Isolationslinie zur Vermeidung von PV-Stenosen bevorzugt. Die Einführung elektroanatomischer Ortungssysteme erlaubte die dreidimensionale Lokalisation des Ablationskatheters, welche bisher nur fluoroskopisch erfolgt war, mit konsekutiver Senkung der Strahlenbelastung. In weiterer Folge konnten CT- oder Ultraschalldaten mit der elektroanatomischen Information verschmolzen werden und zu einer Verbesserung des Prozedurerfolges (aktuell 78–82 % für paroxysmales und 65–73 % für persistierendes VHF bei gleichzeitiger Senkung der Komplikationsrate (aktuell um 1 % relevante

  11. Möglichkeiten der Schaumsklerotherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Partsch B

    2009-01-01

    Full Text Available Die Verwendung von Verödungsschaum aus oberflächenaktiven Verödungsmitteln wie Polidocanol hat in den vergangenen 10 Jahren zu einer Renaissance der Sklerotherapie geführt. Während die konventionelle Sklerotherapie in erster Linie zur Behandlung von Besenreisern und kleineren Varizen verwendet wurde, eröffnet sich durch die Schaumsklerosierung in Kombination mit hochauflösenden Ultraschallsonden auch die Möglichkeit, Stammvarizen unter Ultraschallkontrolle erfolgreich zu behandeln. Endovenöse Kathetertechniken zur Ablation von Stammvarizen mit Laser oder Radiofrequenzwellen sind vergleichsweise aufwendig und kostenintensiv.

  12. Øjet, der ser

    DEFF Research Database (Denmark)

    Holst, Jesper

    2009-01-01

    I denne artikel ses nærmere på læreren og nogle af de forhold, der påvirker lærerens vurdering af eleven og dermed er med til at afgøre, om en elev vurderes til at have særlige undervisningsmæssige behov. Dette vil blive gjort ved først at fokusere på læreren som en person med egne normer, værdie...

  13. Quantitative Datenanalyse zur längsschnittlichen Erfassung der Rechtschreibkompetenz in NEPS unter besonderer Berücksichtigung der Kompetenzstruktur und der Einflussfaktoren

    OpenAIRE

    Jarsinski, Stephan

    2014-01-01

    In der methodisch ausgerichteten Arbeit wurde aus einer erziehungswissenschaftlichen Perspektive grundlegenden Fragen zur längsschnittlichen Messung und Modellierung der Rechtschreibkompetenz nachgegangen. Dazu wurden Daten aus dem Nationalen Bildungspanel (National Educational Panel Study, NEPS) genutzt. Die kompetenzorientierte Leistungsmessung erfolgte mit einem sprachsystematischen Rechtschreibtest (SRT). Der SRT basiert auf einem theoretischen Rahmenkonzept, das auf Ergebnissen der lingu...

  14. Der Kalte Krieg in der Peripherie Griechische Physiker und Atomenergie nach dem Zweiten Weltkrieg

    Science.gov (United States)

    Vlahakis, George N.

    Die vorliegende Arbeit analysiert Ansichten griechischer Physiker zur Atomenergie und deren mögliche Anwendung nach dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere während des Kalten Kriegs. Einerseits werden Ansichten von Physik- Professoren griechischer Universitäten präsentiert - beispielsweise von Dimitrios Hondros, der Student von Arnold Sommerfeld und Mitarbeiter von Peter Debye in München war, und andererseits wird die Politik der griechischen Regierung für die Etablierung eines Forschungsinstitutes diskutiert, das der Entwicklung der Atomenergie dienen sollte; ebenfalls wird eine öffentliche Meinungsumfrage zu diesen Thema, die in den Tageszeitungen der damaligen Zeit präsentiert wurde, diskutiert.

  15. Korrelation zwischen der genetischen und der funktionellen Diversität humaner Bitterrezeptoren

    OpenAIRE

    Thalmann, Sophie

    2013-01-01

    Der Mensch besitzt ~25 funktionelle Bitterrezeptoren (TAS2R), die für die Wahrnehmung potenziell toxischer Substanzen in der Nahrung verantwortlich sind. Aufgrund der großen genetischen Variabilität der TAS2R-Gene könnte es eine Vielzahl funktionell unterschiedlicher TAS2R-Haplotypen geben, die zu Unterschieden der Bitterwahrnehmung führen. Dies konnte bereits in funktionellen Analysen und sensorischen Studien für einzelne Bitterrezeptoren gezeigt werden. In dieser Arbeit wurden die häufigste...

  16. Empirische Untersuchung zum Image der School of International Business (SIB) der Hochschule Reutlingen

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Im Oktober 2006 wurde erstmalig eine Vollerhebung bei den Studierenden der School of International Business (SIB) der Hochschule Reutlingen durchgeführt. Die Befragung richtete sich an die Studierenden aller Studiengänge der SIB und verfolgte in erster Linie das Ziel, die Einstellung der Studierenden zu ihrer Fakultät zu ermitteln und zu quantifizieren. Die Ergebnisse dieser Status-Quo-Analyse dienen darüber hinaus als Anhaltspunkt für die bedürfnisorientierte zukünftige Ausrichtung der Fakul...

  17. Problembasiertes kollaboratives Lernen mit virtuellen Patienten in der Kinderheilkunde: ein Beispiel aus der Ausbildungspraxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sostmann, Kai

    2009-02-01

    Full Text Available Der studentische Unterricht in der Kinderheilkunde an der Charité hat seit 1999 mehrere Umstrukturierungen durchlaufen. Mit der Einführung der neuen ärztlichen Approbationsordnung 2004 im Regelstudiengang (RSG und dem Modellcurriculum Reformstudiengang Medizin (RSM 1999 müssen zwei Curricula parallel neu konzipiert und gepflegt werden. Durch den Schwerpunkt Unterricht am Krankenbett (UaK im RSG ergaben sich neue didaktische, pädagogische und infrastrukturelle Anforderungen. Die technische und inhaltliche Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten elektronischer Lernszenarien durch e-Learning im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes ELWIS-MED, ermöglichte die Erprobung der curricularen Implementierung von e-Learning-Modulen im Pflichtunterricht. Der UaK wurde durch die Bearbeitung kinderheilkundlicher elektronischer Lernfälle online ergänzt. Die Studierenden sollten tutoriell betreute Diskussionen zu fachlichen Aufgabenstellungen online führen. In der ersten Erprobungsstufe wurde der Einsatz der Diskussionsforen in Verbindung mit den Lernfällen von den Studierenden und Lehrenden als sinnvolle Ergänzung betrachtet. In zukünftigen Einsatzszenarien sollte eine Messung des studentischen Lernerfolgs mit dieser Methode erfolgen.

  18. Tætte parcelhusområder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Jantzen, E.B.; Kaaris, H.; Pedersen, H.T.;

    Publikationen giver vejledning i planlægning af bebyggelser med individuelle parcelhuse på små grunde. Den præsenterer seks principmodeller for udstykninger og gennemgår det praktiske planlægningsgrundlag, der er basis for principmodellerne. Desuden behandles de byplanmæssige forhold, der har bet...

  19. Die Arten der Brenthiden Gattung Calodromus

    NARCIS (Netherlands)

    Heller, K.M.

    1910-01-01

    Der Catalogus Coleopterorum von GEMMINGER und HAROLD (IX, p. 2703, Monachii 1872) und auch der bereits erschienene, von H. VON SCHÖNFELDT bearbeitete Teil (Pars VII) des Coleopterorum Catalogus, Berlin 1910, so wie die von demselben Autor bearbeiteten Genera Insectorum: Brenthidae 1908, führen zwei

  20. Selbstreinigungseigenschaften der Haut des Pilotwales Globicephala melas

    OpenAIRE

    Baum, Christof

    2003-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden mit optischen, chemischen und physikalischen Methoden ermittelte Ergebnisse über die Struktur-Funktions-Beziehungen der Hautoberfläche des Pilotwales beschrieben. Folgende Verfahren wurden angewendet: Histochemie in Verbindung mit Lichtmikroskopie (LM), Kryo-Rasterelektronenmikroskopie (Kryo-REM), Rasterelektronenmikroskopie (REM), Transmissionselektronenmikroskopie (TEM), Vielwinkel-Laser-Streulicht-Photometrie (engl., multi-angle laserlight scattering, MALL...

  1. Rememorant a Mies van der Rohe

    OpenAIRE

    Gómez Montenegro, Carlos

    1999-01-01

    Imatges del primer gratacels de Mies Van Der Rohe a través dels mitjans tècnics actuals. Imágenes del primer rascacielos de Mies Van Der Rohe através de los medios técnicos actuales. Peer Reviewed

  2. Review Essay: Spiegelneuronen in der sozialwissenschaftlichen Diskussion

    OpenAIRE

    Pätzold, Henning

    2010-01-01

    Seit ihrer Entdeckung Mitte der 1990er Jahre sind Spiegelneuronen kontinuierlicher Gegenstand neuro- wie sozialwissenschaftlicher Debatten. Das besondere Interesse von Wissenschaftler/innen außerhalb der biologischen Disziplinen beruht auch darauf, dass Spiegelneuronen nicht nur allgemeine erkenntnistheoretische Bedeutung haben, sondern auch im Zusammenhang mit fundamentalen sozialen Erkenntnis- und Empfindungsformen wie Empathie eine wichtige Rolle zu spielen scheinen. Mit dem Buch von Nadia...

  3. Topika und deren Einsatz in der Dermatologie.

    Science.gov (United States)

    Wohlrab, Johannes

    2016-11-01

    Grundkenntnisse zur Zusammensetzung und den regulatorischen Hintergründen von Topika gehören zu den alltäglich benötigten Herausforderungen dermatologisch-ärztlichen Handelns. Ein professioneller und indikationsgerechter Umgang bei der Auswahl, Verordnung und Anwendung topischer Präparate ist somit Voraussetzung für eine verantwortungsvolle fachärztliche Tätigkeit. Dabei bereiten die regulatorische Zuordnung (Arzneimittel, Medizinprodukt, Kosmetikum), die Feststellung der Erstattungsfähigkeit durch die GKV und die unzureichende Kennzeichnung des Vehikelsystems einzelner Präparate nicht selten Probleme. Bestreben sollte es sein, neben der Wahl des geeigneten Wirkstoffs und der geeigneten Konzentration ein an die Indikation der Therapie angepasstes galenisches System auszuwählen, um dessen Eigenwirkung für den therapeutischen Effekt nutzen zu können. Bei der Verschreibung von Rezepturarzneimitteln sollte nach Möglichkeit immer auf eine standardisierte Rezeptur (Magistralrezeptur) zurückgegriffen werden. Durch die Vielzahl der möglichen Inhaltsstoffe und der sich daraus ergebenden Komplexität eines galenischen Systems ist eine willkürliche Manipulation durch qualitative oder quantitative Veränderungen einzelner Komponenten mit hohen Risiken für eine Instabilität und damit für Sicherheit und Sinnhaftigkeit verbunden. Eine optimierte Anwendung von Topika setzt zudem Grundlagenkenntnisse zur Pharmakokinetik und zur evidenzbasierten Therapieplanung voraus.

  4. Lernen mit einem Videoportfolio in der Lehrerausbildung

    NARCIS (Netherlands)

    Hoeks, M.

    2011-01-01

    Portfolios spielen nicht nur im Deutschunterricht, sondern auch in der Ausbildung von Deutschlehrenden eine Rolle. Besonders Videoportfolios eignen sich in der Lehrerausbildung für den Einsatz als Reflexionsinstrument (vgl. Janssen / Hoeks 2010) und dienen durch die Dokumentation und Analyse von

  5. Der er altid en risiko for korruption

    DEFF Research Database (Denmark)

    Thomsen, Steen

    2015-01-01

    Korruptionen begynder ofte i det små med gaver, middage, vennetjenester og småbeløb, men det slutter ikke nødvendigvis der.......Korruptionen begynder ofte i det små med gaver, middage, vennetjenester og småbeløb, men det slutter ikke nødvendigvis der....

  6. Jeg er manden, der har oplevet lidelse

    DEFF Research Database (Denmark)

    Holt, Else Kragelund

    2010-01-01

    En eksegetisk baseret læsning af Rembrandts billede "Profeten Jeremias begræder Jerusalems ødelæggelse"......En eksegetisk baseret læsning af Rembrandts billede "Profeten Jeremias begræder Jerusalems ødelæggelse"...

  7. Therapie der NMO-Spektrum-Erkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristoferitsch W

    2010-01-01

    Full Text Available Die Neuromyelitis optica (NMO ist eine schubförmige demyelinisierende Erkrankung des Zentralnervensystems mit vornehmlichem Befall von Sehnerven und Rückenmark. Sie ist bis vor einigen Jahren für eine Sonderform der Multiplen Sklerose (MS gehalten worden. Die Entdeckung eines NMO-spezifischen Autoantikörpers, der mit Aquaporin-4, dem Wasserkanal der Astrozytenzellmembran reagiert und eine bedeutende Rolle in der Pathogenese dieser seltenen Erkrankung spielt, hat dazu geführt, dass die NMO nun als eigene Krankheitsentität gesehen wird. Akute Krankheitsschübe der NMO werden analog zu Exazerbationen der MS mit hochdosiertem, i.v. verabreichtem Methylprednisolon behandelt. Bei fehlender therapeutischer Wirksamkeit wird eine Plasmapherese angeschlossen. Zur Vorbeugung weiterer Krankheitsschübe werden im Unterschied zur MS nicht immunmodulierende, sondern immunsuppressive Medikamente eingesetzt. Als Mittel der Wahl gelten derzeit eine orale Langzeittherapie mit Prednisolon und Azathioprin, Mycophenolat-Mofetil oder i.v. Rituximab. Diese Empfehlungen stehen in Einklang mit den derzeitigen Vorstellungen zur Pathogenese der NMO. Sie stützen sich allerdings nur auf kleine klinische Studien mit geringen Fallzahlen ohne hohe Evidenzklasse.

  8. Radiology of kidney transplants; Radiodiagnostik der Transplantatniere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schenk, J.P.; Hansmann, J.; Hallscheidt, P.; Weingard, K.; Leutloff, C.U.; Duex, M.; Richter, G.M.; Kaufmann, G.W. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. Radiodiagnostik; Wiesel, M. [Universitaetsklinik Heidelberg (Germany). Urologische Klinik und Poliklinik

    1999-05-01

    Diagnostic imaging after renal transplantation is of high importance in the differential diagnosis of peri- and postoperative complications. Sonography with color duplex imaging is the method of choice in the diagnosis of acute transplant rejection. MRI is an additional method in the diagnosis of transplant dysfunktion especially in diagnosis of perirenal fluid collections. MR angiography and MR urography are noninvasive diagnostic modalities with the potential to replace angiography and pyelography. Angiography, complemented by carbon dioxide angiography, still is the gold standard in the diagnosis of transplant artery stenosis. (orig.) [Deutsch] Die bildgebende Diagnostik nach Nierentransplantation hat einen hohen Stellenwert in der Differentialdiagnostik peri- und postoperativer Komplikationen. Die Sonographie mit Doppler- und Farbduplexsonographie ist die Methode der ersten Wahl in der Diagnostik der akuten Transplantatabstossung. Die MRT kann als zusaetzliche Methode in der Diagnostik der akuten Transplantatdysfunktion und insbesondere bei unklarer perirenaler Fluessigkeitsansammlung nach Transplantation eingesetzt werden. MR-Angiographie und MR-Urographie sind ergaenzende nichtinvasive Methoden, welche die Angiographie (DSA) und Pyelographie zunehmend ersetzen koennen. Die Angiographie, ergaenzt durch die CO{sub 2}-Angiographie, ist weiterhin der Goldstandard in der Diagnostik von Transplantatarterienstenosen. (orig.)

  9. Die Arten der Brenthiden Gattung Calodromus

    NARCIS (Netherlands)

    Heller, K.M.

    1910-01-01

    Der Catalogus Coleopterorum von GEMMINGER und HAROLD (IX, p. 2703, Monachii 1872) und auch der bereits erschienene, von H. VON SCHÖNFELDT bearbeitete Teil (Pars VII) des Coleopterorum Catalogus, Berlin 1910, so wie die von demselben Autor bearbeiteten Genera Insectorum: Brenthidae 1908, führen zwei

  10. Die endovaskuläre Therapie der Nierenarterienstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schillinger M

    2004-01-01

    Full Text Available Die Nierenarterienstenose (NAST ist mit etwa 5 % die häufigste Ursache einer sekundären Hypertonie, bei Vorliegen einer koronaren Herzkrankheit oder einer peripheren arteriellen Verschlußkrankheit liegt die Inzidenz sogar bei 12–40 %. Die atherosklerotische NAST ist eine progressive Erkrankung, die oft mit einer Zunahme des Stenosegrades einhergeht und bei hochgradigen Stenosen in bis zu einem Fünftel der Fälle mittelfristig zu einer Einschränkung der Nierenfunktion führt. Die endovaskuläre Behandlung der NAST ist in über 95 % technisch erfolgreich, die Rate der Komplikationen liegt unter 5 % und die 1-Jahres-Offenheit ist mit etwa 80 % zufriedenstellend. Die klinischen Langzeitergebnisse bei der Behandlung der Hypertonie sind in vielen Fällen jedoch nicht überzeugend, zumal eine Heilung der Hypertonie selten zu beobachten ist und meist nur eine Reduktion der Anzahl der notwendigen Antihypertensiva erzielt werden kann. Studien im Vergleich zu medikamentöser Therapie zeigten bisher auch keinen eindeutigen Benefit der Angioplastie bei der Behandlung der Hypertonie. Ohne Zweifel profitieren jedoch Patienten mit hochgradigen Stenosen und medikamentös nicht kontrollierbarer Hypertonie von einer Intervention. Die NAST-Angioplastie zur Prävention bzw. Behandlung der ischämischen Nephropathie erscheint als zunehmend wichtigeres Ziel bei der Vermeidung von dialysepflichtigem Nierenversagen. Bei Patienten mit bilateraler NAST bzw. bei NAST und Vorliegen einer unilateral-funktionellen Niere sollte bei beginnender Einschränkung der exkretorischen Funktion die Indikation zur Angioplastie zügig gestellt werden, da hier fast durchwegs eine Stabilisierung der Nierenfunktion erreicht werden kann. Zusammenfassend kann die endovaskuläre Behandlung der NAST bei adäquater Indikationsstellung hervorragende Ergebnisse in der Behandlung der Hypertonie, der Prävention des Nierenversagens und der Reduktion der Mortalität erzielen. Die richtige

  11. Die Entwicklung der Gewaltkriminalität in der Bundesrepublik Deutschland, England/ Wales und Schweden in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

    OpenAIRE

    Birkel, Christoph; Thome, Helmut

    2004-01-01

    Ausgangspunkt des Forschungsprojektes ist folgende empirische Beobachtung: der für verschiedene europäische Länder gut dokumentierte langfristige Rückgang der Homizidraten seit Beginn der Neuzeit bis etwa zur Mitte des 20. Jahrhunderts und ihr erneuter Anstieg in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts. Die Autoren entwickeln einen theoretischen Ansatz, der diesen Trends zu erklären vermag. Sie gehen davon aus, dass ein solcher Ansatz aus einer Kombination bestimmter Elemente aus Elias' Z...

  12. Endovaskuläre Behandlung der Karotisstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mathias K

    2004-01-01

    Full Text Available Die Behandlung der Karotisstenose mit Angioplastie und Stentimplantation (CAS hat sich zu einer echten Alternative zur gefäßchirurgischen Therapie (CEA entwickelt. Mit dem Einsatz der zerebralen Protektion werden neurologische Komplikationsraten so weit abgesenkt, daß bei Normalrisikopatienten gleichwertige oder bessere Resultate, bei Hochrisikopatienten durchweg bessere Ergebnisse erzielt werden. Ein technischer Erfolg wird bei mehr als 98 % der Behandlungen erreicht und geht mit Schlaganfall, Herzinfarkt und Tod bei weniger als 3 % der Patienten einher. Komplikationen, wie Herzinfarkt, Hirnnervenschäden oder Wundinfektionen, werden fast nur bei der Gefäßoperation gesehen. Auch bei den Langzeitverläufen sind Zahl behandlungsbedürftiger Rezidivstenosen zwischen CAS und CEA und die Rate ipsilateraler Schlaganfälle gleichwertig.

  13. Stentimplantation in der Becken- und Oberschenkelstrombahn

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schillinger M

    2006-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Die endovaskuläre Behandlung der Becken- und Beinschlagadern hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte erlebt. Die unmittelbare Erfolgsrate der perkutanen Angioplastie liegt in fast allen Indikationen bei über 95 %, mit einer durchwegs niedrigen Komplikationsrate. Vor allem durch den Einsatz neuartiger Stents konnten zuletzt auch die mittelfristigen Ergebnisse dieser minimalinvasiven Therapieform deutlich verbessert werden. In den Beckenschlagadern liegen die Ein-Jahres-Offenheitsraten heute bei über 80 % und auch in der Oberschenkelschlagader zeichnet sich durch die Verwendung von Nitinolstents vor allem bei langen Gefäßverschlüssen eine Verbesserung der Ergebnisse im Vergleich zur alleinigen Ballonangioplastie ab. Dieser Artikel gibt eine Übersicht zu den Indikationen, Ergebnissen aber auch Problemen der Stentimplantation in den Becken- und Oberschenkelschlagadern.

  14. DFP: Psychotherapie der Angststörungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Doering S

    2011-01-01

    Full Text Available Die Psychotherapie stellt eine wirksame Behandlung für alle Angststörungen dar. Die Kombination mit einer (antidepressiven Pharmakotherapie dürfte oft sinnvoll sein, ist jedoch nur bei der Panikstörung empirisch untermauert. Bei allen Angststörungen sind verhaltenstherapeutische Ansätze am besten in ihrer Wirksamkeit belegt. Inzwischen sind – außer für die spezifischen Phobien – auch psychodynamische Ansätze manualisiert und empirisch evaluiert. Entspannungsverfahren werden bei der sozialen Phobie und der Panikstörung empfohlen und sind oft Bestandteil umfassender Behandlungsprogramme. Komorbide Störungen – insbesondere Persönlichkeitsstörungen – verschlechtern den Outcome der Angstbehandlung. Für die Zukunft sind weitere Untersuchungen zur langfristigen Wirksamkeit der Psychotherapie sowie zur Behandlung von Angstpatienten mit komorbiden Störungen notwendig.

  15. Editorial: Medien in der Erziehungswissenschaft II

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Sesink

    2006-03-01

    Full Text Available Im Juli 2004 fand in Darmstadt die zweite MEWISS-Tagung («Medien in der Erziehungswissenschaft» statt, organisiert vom Arbeitsbereich «Bildung und Technik» des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Kommission Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Fortgesetzt wurde damit der 2003 am Duisburg Learning Lab der Universität Duisburg-Essen begonnene Erfahrungs- und Gedankenaustausch zum Einsatz computer- und netzwerkgestützter Medien in der erziehungswissenschaftlichen Hochschullehre. Damit wurde das Ziel verfolgt, die Diskussion in der erziehungswissenschaftlichen Community über Medienfragen im deutschsprachigen Raum anzuregen, den Austausch über entsprechende Aktivitäten zu fördern, zu einer Verbreitung verfügbarer Lösungen beizutragen, Anknüpfungspunkte für die gemeinsame Fortführung entsprechender Aktivitäten zu finden und vorliegende Kompetenzen zu vernetzen. Dem Tagungsziel entsprechend stellten die Autorinnen und Autoren der Beiträge sich insbesondere der Frage, worin der pädagogische Sinn des Einsatzes Neuer Medien in der Hochschullehre liegt und wie die zur Verfügung stehenden medialen Formen und Mittel für eine pädagogisch verantwortete Praxis zur Wirkung gebracht werden können. C. Swertz führt in das Konzept einer «Web-Didaktik» ein, indem er seinen Beitrag selbst webdidaktisch organisiert. W. Sesink und Mitarbeiter zeigen an einem Beispiel aus dem Studienfach Pädagogik an der TU Darmstadt, dass und wie es möglich ist, eine Vorlesung durch Einsatz eines «interaktiven Skripts» so zu transformieren, dass das aktive und diskursive Arbeiten mit den Vorlesungsinhalten erfolgreich angeregt wird. Entlastung von «überflüssiger Präsenzlehre», um Kapazitäten freizusetzen für aktivierende Lehrformen, ist ein an der TU Kaiserslautern im Lehrbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik verfolgter Ansatz, von dem M. Lermen

  16. Zur Eröffnung der Islamischen Religionspädagogik an der Universität Innsbruck

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Scharer

    2015-11-01

    Full Text Available ENGLISH: The new Study of Islamic Religious Education at the University of Innsbruck has its special history. The report mentions some experiences on the way to establish these studies including disturbances. The text is similar to an abstract for the opening event to which the author was invited. DEUTSCH: Das neue Studium der Islamischen Religionspädagogik an der Universität Innsbruck hat seine spezielle Geschichte. Der Bericht erinnert an einige Erfahrungen auf dem Weg der Errichtung dieser Studien, Störungen eingeschlossen. Der Text entspricht einem Kurzreferat bei der Eröffnungsfeier, zu der der Autor eingeladen war.

  17. Endokrinologie in der Lebensmitte: Die Perimenopause.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Seifert-Klauss V

    2012-01-01

    Full Text Available Anhand dreier Kasuistiken aus der gynäkologischen Hormonsprechstunde werden beispielhaft besondere Situationen und eine darauf individuell abgestimmte Hormontherapie während der Perimenopause vorgestellt. Der erste Fall beschreibt eine 47-jährige Patientin mit ausgeprägter perimenopausaler Symptomatik und Östrogen-Dominanz. Die Dokumentation über 5 Jahre illustriert die Probleme, die perimenopausal durch die endogene Überstimulation der Ovarien entstehen können. Über die Unvorhersehbarkeit der perimenopausalen Hormonschwankungen, die sich in Brustspannen und Wassereinlagerungen bei hohen Östrogenspiegeln sowie Hitzewallungen und Schweißausbrüchen bei Abfall der endogenen Östrogenspiegel äußern, sollten Patientinnen aufgeklärt werden. Durch eine zyklische Gestagensubstitution kann bei Östrogendominanz unter Umständen mehr Beschwerdeerleichterung erreicht werden als durch eine hochdosierte Östrogentherapie. Fall 2 stellt eine 47-jährige Patientin mit Epilepsie vor, deren perimenopausal bedingte Hormonschwankungen zu vermehrten Anfällen führen. Hier gilt es abzuklären, ob die Anfälle durch stark erhöhte Estradiolspiegel, die zum Ende des Zyklus hin abfallen, begünstigt werden oder aber die Art und Entstehungsgeschichte der Epilepsie nicht auf eine andere Interaktion zwischen Perimenopause und Anfällen hindeuten. In der dritten Kasuistik geht es um eine 54- jährige Patientin mit Morbus Basedow, bei der die ausgeprägte Interaktion zwischen der Schilddrüseneinstellung und den steigenden FSH-, LHsowie unvorhersehbar wechselnden Östrogenspiegeln aufgezeigt und eine individuelle symptombezogene Hormontherapie erforderlich ist.

  18. Systematics of shoulder instability; Systematik der Schulterinstabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreitner, K.F.; Maehringer-Kunz, A. [Johannes-Gutenberg-Universitaet Mainz, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Mainz (Germany)

    2015-03-01

    Shoulder instability is defined as a symptomatic abnormal motion of the humeral head relative to the glenoid during active shoulder motion. Glenohumeral instabilities are classified according to the causative factors as the pathogenesis of instability plays an important role with respect to treatment options. Instabilities are classified into traumatic and atraumatic instabilities as part of a multidirectional instability syndrome and into microtraumatic instabilities. For diagnostics plain radiographs (''trauma series'') are performed to document shoulder dislocation and its successful repositioning. Direct magnetic resonance (MR) arthrography is the most important imaging modality for delineation of the different injury patterns of the labral-ligamentous complex and bony structures. Monocontrast computed tomography (CT) arthrography with the use of multidetector CT scanners represents an alternative imaging modality; however, MR imaging should be preferred in the work-up of shoulder instabilities due to the mostly younger age of patients. (orig.) [German] Unter einer Schulterinstabilitaet versteht man jede zu Beschwerden fuehrende Translation des Humeruskopfs in Relation zur Gelenkpfanne waehrend einer aktiven Bewegung der Schulter. Glenohumerale Instabilitaeten werden heute nach ihrer Aetiologie eingeteilt, da bei der Wahl der Therapie der Entstehungsmechanismus der Instabilitaet eine wichtige Rolle spielt. Danach unterscheidet man primaer traumatisch von atraumatisch entstandenen Instabilitaeten sowie Mikroinstabilitaeten. Bei der Diagnostik dienen konventionelle Roentgenuebersichtsaufnahmen nur noch zur Dokumentation einer Luxation und zur Beurteilung der Reposition. Die durch eine Instabilitaet hervorgerufenen Verletzungsfolgen am labroligamentaeren Komplex und den knoechernen Strukturen werden heute bevorzugt mit der direkten MR-Arthrographie dargestellt. Hierbei koennen unterschiedliche Verletzungsmuster dargestellt werden. Nach

  19. Hegel und die Opferung der Philosophie: Dialektik der Ästhetik und Politik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jovanov Rastko

    2013-01-01

    Full Text Available Dem Aufsatz liegen folgende Fragen zugrunde: Ist es gerechtfertigt, vom Erbe der tragischen Darstellung des Kampfes im Hegelschen Begriff der Philosophie und insbesondere in seiner Konzeption der Dialektik als Bewegung und Geschichtlichkeit des absoluten Geistes zu sprechen? Hat der Versöhnungsbegriff Hegels, der am konkretesten innerhalb des philosophischen Gedankens ausgeführt wird, bestimmte Folgen auch für den Begriff der Philosophie selber? Opfert sich die Philosophie einer endlichen Äußerlichkeit oder bedarf sie selbst eines Opfers, um das philosophische System als solches zu vervollständigen? Kann man auch heutzutage die geschichtlich-politischen Ereignisse und die Vergehen des Rechts als tragisch darstellen und betrachten? Vermag es die Politik noch immer (wie in der Moderne, die Rolle des Schicksals in der griechischen Tragödie zu übernehmen? Auf solche Fragen werden hier keine endgültigen Antworten gegeben, es wird vielmehr der Rahmen für weitere Betrachtungen bereitgestellt - innerhalb oder außerhalb der Philosophie Hegels. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 179049: Politike društvenog pamćenja i nacionalnog identiteta: regionalni i evropski kontekst

  20. Neue immunsuppressive und immunmodulierende orale Therapie in der Behandlung der Multiplen Sklerose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Storch MK

    2010-01-01

    Full Text Available Schon bald könnte eine neue – lange erwartete – Ära in der Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose beginnen: oral verabreichbare immunmodulierende/immunsuppressive Intervall-Therapeutika. In den USA wurde Fingolimod (Gilenya® am 22. September 2010 als erste orale Substanz als Basistherapeutikum für die schubförmige Multiple Sklerose zugelassen. Für die nächsten Jahre ist mit der Zulassung weiterer neuer immunmodulierender/ immunsuppressiver oraler Medikamente zur Prophylaxe von Schüben in der Multiplen Sklerose zu rechnen, wodurch sich Therapieadhärenz und Lebensqualität der Patienten weiter verbessern könnten. Einige der neuen, oral verabreichten Substanzen könnten einen besonders „attraktiven“ therapeutischen Ansatz bieten: Die Kombination von Immunmodulation mit neuroprotektiven Wirkmechanismen. In dieser Übersicht wird ein Überblick über die als nächstes zu erwartenden, neuen oralen Immunmodulatoren/Immunsuppressiva gegeben. Das Einsatzgebiet dieser Substanzen in der Stufentherapie der schubförmigen Multiplen Sklerose wird erst nach Abschluss der Zulassungsverfahren bzw. Vorliegen der Daten von Langzeit-Sicherheitsregistern sicher einzuschätzen sein.

  1. Rekonstruktion mit Netz beim komplexen Prolaps der Frau: Was hilft es der Patientin wirklich?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hierl J

    2010-01-01

    Full Text Available Einleitung: Der komplexe Genitaldeszensus der Frau geht oftmals mit einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität (LQ einher. Dennoch ist der Endpunkt der meisten klinischen Analysen rein anatomischer und funktioneller Natur. In der vorliegenden Untersuchung wurden die Einflüsse der operativen Rekonstruktion mit einem Netz prospektiv auf die LQ evaluiert. Patienten und Methoden: Bei insgesamt 111 Patientinnen mit Deszensus erfolgte zwischen 08/2005 und 12/2007 eine operative Versorgung mittels vaginaler Netzeinlage (anteriorer bzw. kompletter Mesh-Repair. Die LQ wurde prospektiv prä- und postoperativ anhand standardisierter LQ-Fragebögen erfasst. Ergebnisse: Präoperativ zeigte sich bei den Patientinnen eine signifikant reduzierte LQ gegenüber einem Normalkollektiv (p 0,01. Bei 7 % der Patientinnen mit anteriorem, und bei 11 % mit komplettem Mesh-Repair lag postoperativ kein adäquates klinisches Ergebnis vor. In diesem Kollektiv zeigte sich kein signifikanter Unterschied in den LQ-Tests prä- und postoperativ. Bei gutem postoperativem Ergebnis zeigte sich in der Gruppe mit anteriorer Netzeinlage lediglich bei 45 % (p = 0,021, bei kompletter Netzeinlage nur bei 31 % (p = 0,041 eine signifikant verbesserte LQ. Bei kleiner Fallzahl und kurzem Nachbeobachtungszeitraum kann eine gültige Aussage bezüglich der LQ nach Deszensuschirurgie mit Netzeinlage jedoch noch nicht getroffen werden.

  2. Eifersucht und Frauenlist: Boccaccios Decameron und seine Rezeption in der frühen Neuzeit am Beispiel von Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eyferer, der sein Weib Beicht höret

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marija Javor Briški

    2014-12-01

    Full Text Available Auf der Grundlage des sog. Zainer- (um 1476 und des Cammerlander-Druckes (1535 wird die produktive Rezeption der fünften Novelle des siebten Tages von Boccaccios Decameron in Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eiferer, der sein Weib Beicht höret untersucht. Im Fokus des kontrastiven Vergleichs zwischen der Novelle und dem Fastnachtspiel stehen der Affekt der Eifersucht und das Motiv der List. Die Gründe für die Transformationen im Dramentext von Hans Sachs sind u. a. die Dekontextualisierung der Novelle und ihre Instrumentalisierung als pragmatische Unterweisung der frühbürgerlichen protestantischen Gesellschaft im Bereich der ehelichen Ordnung.

  3. Causes of the trend in CO{sub 2} emissions in Germany between 1990 to 1995; Ursachen der CO{sub 2}-Entwicklung in Deutschland in den Jahren 1990 bis 1995

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziesing, H.J. [Deutsches Inst. fuer Wirtschaftsforschung, Berlin (Germany); Jochem, E.; Mannsbart, W.; Schlomann, B.; Bankamp, A.; Frahm, T.; Ulrich, P. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    1997-11-01

    rationelle Energienutzung in den neuen Bundeslaendern im bisherigen Verlauf der neunziger Jahre schon betraechtlich gesteigert worden ist. Allerdings ist nicht zu uebersehen, dass in Ostdeutschland nach wie vor ein deutlicher Rueckstand gegenueber Westdeutschland besteht. So waren im Jahre 1995 die gesamtwirtschaftliche Energieintensitaet um fast 80% und die gesamtwirtschaftliche Kohlendioxidintensitaet sogar um rund 140% hoeher als in den alten Bundeslaendern. Dies weist auf weitere grosse Rationalisierungspotentiale hin, bei deren Nutzung selbst ein kraeftiges wirtschaftliches Wachstum in den neuen Laendern in den kommenden Jahren nicht zu einem steigenden Energieverbrauch und wieder zunehmenden CO{sub 2}-Emissionen fuehren muss. (orig.)

  4. Frequency of overheating during the summer - How meaningful are simulation results based on test reference years?; Zur Aussagekraft von Simulationsergebnissen auf Basis der Testreferenzjahre (TRY) ueber die Haeufigkeit sommerlicher Ueberhitzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pueltz, Gunter [Bauhaus-Universitaet Weimar, Coudraystrasse 11A, 99423 Weimar (Germany); Hoffmann, Sabine [Ingenieurbuero Mueller-BBM GmbH, Robert-Koch-Strasse 11, 82152 Planegg (Germany)

    2007-04-15

    Raumtemperaturen, welche meist mit Hilfe zonaler, thermischer Simulationen vorausberechnet werden. Bei dieser Berechnung von Ueberschreitungshaeufigkeiten sind meteorologische Daten fuer ein ganzes Jahr notwendig, wofuer in Deutschland meist die Testreferenzjahre (TRY) des Deutschen Wetterdienstes (DWD) im Originalzustand verwendet werden. Diese wurden jedoch fuer andere Zwecke entwickelt und repraesentieren daher sommerliche Hitzeperioden nur ungenuegend; darueber hinaus beruecksichtigen die TRY urbane Waermeinseln nicht und vernachlaessigen den seit 1990 bereits stattgefundenen und zukuenftig zunehmenden Klimawandel. Die auf Basis der Original-TRY ermittelten Haeufigkeiten erhoehter sommerlicher Raumtemperaturen sind daher unrealistisch niedrig und deshalb als Entscheidungsgrundlage fuer Klimakonzepte ungeeignet. Fuer realistischere Ueberschreitungshaeufigkeiten empfiehlt sich daher der Einsatz von TRY mit implementierten Extremsommern und darueber hinaus eventuell auch die Nutzung von Wetterdaten fuer zukuenftige Jahre, welche demnaechst von den Meteorologen zur Verfuegung gestellt werden. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.)

  5. Magie der Vermählung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Friedrichsen, Annegret

    2000-01-01

    entschlüsselt werden kann. In sowohl Virginia Woolfs Short Story Lappin and Lapinova (1938) als auch Ilse Aichingers Erzählung Engel in der Nacht (1949) spielt eine solche Sphäre auf verschiedenen Ebenen eine zentrale Rolle. Dargestellt wird, wie bei Virginia Woolf ein Phantasieraum zwischenmenschlicher......-spielerischen Kommunikation thematisiert, die bildhaft in der Vorstellung des Engels als »Bote« zwischen verschiedenen Bereichen enthalten ist. In »Engel in der Nacht« spielt die Engel-Metaphorik eine entscheidende Rolle, wo fixierte Vorstellungen von Bedeutung und Realität in Frage gestellt werden und Verwandlung auf...... symbolischer Ebene dargestellt wird. Sowohl in »Lappin and Lapinova« als auch in »Engel in der Nacht« wird damit der vitale kommunikative Aspekt der Zwischensphäre zum Ausdruck gebracht. Ästhetisch gesehen wird das Thema der Zwischensphäre auch und nicht zuletzt sprachlich - als Integration nicht...

  6. Das Heideggersche Programm einer Urwissenschaft und die Ansätze der Überwindung der „Sachferne“ der Bewusstseinsphänomenologie von Edmund Husserl

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radinković Željko

    2012-01-01

    Full Text Available (nemački Heideggersche erste Bewegungen in Richtung auf die Funda­mentalontologie lassen sich in seinen Vorlesungen der frühen 20er Jahren beobachten. Heidegger versucht darin, sich von dem Logizismus der Husserlschen Bewusstseinsphilosophie zu emanzipieren, indem er ein Konzept der Urwissenschaft entwirft. Die Urwis­senschaft soll bei der vortheoretischen Erfahrung, d. h. bei den vorreflexiven Erlebnissen ansetzen. Sie hat der entlebenden Tendenz der theoretischen Einstellung zum Erlebnis­strom entgegenzuwirken und somit die Voraussetzungen dafür zu schaffen, eine Viel­falt der lebendigen Erfahrungsweisen zum ausdrücklichen Verstehen zu bringen. Somit knüpft die Urwissenschaft an das Programm der Phänomenologie von Edmund Husserl, modifiziert es aber entscheidend, indem es aus der Sphäre des Bewusstseins in jene des lebendigen Erlebnisstroms verlegt.

  7. Endometriosezentren verschiedener Stufen zur Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität, der Forschung sowie der ärztlichen Fort- und Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2008-01-01

    Full Text Available In Europa wird die Idee der Qualitätsverbesserung auf dem Gebiet der Endometriose vertieft. Verschiedene "Task Forces" arbeiten mit zum Teil identischen Methoden am gleichen Ziel. Die Bildung spezialisierter Endometriosezentren verbunden mit einer breiten Qualifikation der Ärzte und des medizinischen Personals gehören – begleitet von der Unterstützung der Forschung – ebenso in dieses Spektrum wie die Schulung und Information der betroffenen Frauen sowie die Sensibilisierung der Gesundheitspolitik, der Kostenträger und der Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen ist eine Bündelung des vorhandenen nationalen und internationalen Engagements absehbar und notwendig. Inwieweit dies zur konsequenten Gründung von einheitlichen nationalen Endometriose-Gruppen als Basis einer europäischen Dachgesellschaft führen könnte, bleibt abzuwarten. Wünschenswert ist es allemal.

  8. Klinik und Therapie der Parkinson-Psychose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Grossmann J

    2004-01-01

    Full Text Available Psychotische Symptome gehören zu den am schwersten behindernden Langzeitkomplikationen des Morbus Parkinson. Sie limitieren den Einsatz von Parkinson-Medikamenten und führen damit indirekt häufig zu einer Verschlechterung der motorischen Parkinson-Symptomatik, haben einen erheblichen Einfluß auf die Lebensqualität von Betroffenen und Angehörigen und sind der häufigste Grund für eine Pflegeheimeinweisung von Parkinson-Patienten. Das Spektrum psychotischer Störungen beim M. Parkinson reicht von milden, meist visuellen Halluzinationen, von denen sich die Patienten distanzieren können, bis zu schweren Wahnstörungen. Alter, Dauer und Schwere der Parkinson-Erkrankung, kognitive Einschränkung und Depression stellen wesentliche Risikofaktoren für die Entwicklung einer Parkinson-Psychose dar. Auslösend kann jedes Parkinson-Medikament sein, anticholinerg wirksame Substanzen haben jedoch das höchste Potential zur Auslösung psychotischer Symptome. Die Therapie der Parkinson-Psychose besteht in der Erfassung akuter Auslöser, wie z. B. einer Exsikkose, in der Reduktion der Parkinson-Medikation, beginnend mit dem Absetzen adjuvanter Medikation, und im Einsatz atypischer Neuroleptika. Clozapin ist die einzige Substanz in der Therapie der Parkinson-Psychose, deren Wirksamkeit (bei Fehlen motorischer Nebenwirkungen in randomisierten, kontrollierten Studien belegt wurde. Für Quetiapin liegen vielversprechende Daten aus offenen Studien vor. Cholinesterase-Hemmer könnten eine neue Therapieoption für psychotische Störungen beim M. Parkinson werden.

  9. Parnassiana nova : XI. Kritische Revision der Gattung Parnassius (Fortsetzung 7)

    NARCIS (Netherlands)

    Eisner, C.

    1956-01-01

    Bevor ich mit der Behandlung der tiroler und bayrischen Unterarten von P. apollo L. in dieser Fortsetzung beginne, möchte ich ein Versäumnis bei der Aufzählung der spanischen Rassen nachholen. subsp. maurilianus Fern. (Bol. Soc. Esp. p. 180, 1926), Typus Palencia, Sierra del Brezo, Villafria, ist al

  10. Ambros Hänggi, Edi Stöckli & Wolfgang Nentwig: Lebensräume mitteleuropäischer Spinnen. Charakterisierung der Lebensräume der der häufigsten Spinnenarten Mitteleuropas und der mit ihnen vergesellschafteten Arten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blick, Theo

    1995-07-01

    Full Text Available book review: Ambros Hänggi, Edi Stöckli & Wolfgang Nentwig: Lebensräume mitteleuropäischer Spinnen. Charakterisierung der Lebensräume der der häufigsten Spinnenarten Mitteleuropas und der mit ihnen vergesellschafteten Arten

  11. Erstmals Biokühe an der Swiss’expo

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Dieses Jahr nahm der Biolandbau zum ersten Mal an der Swiss’expo in Lausanne teil, dem wohl wichtigsten Stelldichein der Schweizer Viehzucht. Den Biozüchtern gelang es, dem interessierten Umfeld die Schwerpunkte der Viehzucht auf Biohöfen näherzubringen.

  12. Landeskundeunterricht zum Nationalsozialismus. Ein Praxisbericht aus der Mongolei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Heimrath

    2015-03-01

    Full Text Available In einer Umfrage bei den fortgeschrittenen Studierenden an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mo n- golei wurde festgestellt, dass der Name Hitler sehr bekannt und mit e iner positiven Konnotation verbunden ist. Dagegen gab es keine Kenntnisse über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Mehrere weitere Beobachtungen lassen darüber hinaus in der Mongolei und in anderen Ländern eine bestimmte Hitler - Verehrung erken nen. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2012 an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mongolei eine Unterricht s- sequenz zum Thema Nationalsozialismus in Deutschland durchgeführt. Die wichtigsten Themen sind dabei die Persönlichkeit des Dikt ators, der Werdegang der NSDAP während der Weimarer Republik und das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in Deutschland vor und insbesondere nach der Machtergreifung Hitlers. Die Sequenz dient der Relativierung des Hitler - Bildes im Bewusstsein der Studiere nden und der Vermittlung von Kenntnissen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts als Grundlage einer Entwicklung, die zu zwei deutschen Staaten und ihrer späteren Vereinigung führte. Die Sequenz ist auf vergleichbare Unterrichtssituationen in anderen Ländern übertragbar.

  13. Extraversion und Affekt im Rahmen der revidierten Reinforcement Sensitivity Theory

    OpenAIRE

    Zena, Khuzama

    2011-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Motivation und die Lernleistung der Individuen in einer Kategorisierungsaufgabe unter Belohnungs- und Bestrafungsbedingungen im Rahmen der revidierten Reinforcement Sensitivity-Theorie (RST) untersucht. Nach RST sollen die emotional motivationalen Systeme BAS unter Belohnung und BIS unter Bestrafung aktiviert werden. Das BIS soll mit der Persönlichkeitseigenschaft Ängstlichkeit, das BAS mit der ...

  14. Parnassiana nova : XI. Kritische Revision der Gattung Parnassius (Fortsetzung 7)

    NARCIS (Netherlands)

    Eisner, C.

    1956-01-01

    Bevor ich mit der Behandlung der tiroler und bayrischen Unterarten von P. apollo L. in dieser Fortsetzung beginne, möchte ich ein Versäumnis bei der Aufzählung der spanischen Rassen nachholen. subsp. maurilianus Fern. (Bol. Soc. Esp. p. 180, 1926), Typus Palencia, Sierra del Brezo, Villafria, ist

  15. Raw materials for the energy supply of the future. Geology, markets, environmental influences; Rohstoffe fuer die Energieversorgung der Zukunft. Geologie, Maerkte, Umwelteinfluesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagelueken, Christian [Umicore, Hanau-Wolfgang (Germany); Thauer, Rudolf K. [Max-Planck-Institut fuer Terrestrische Mikrobiologie, Marburg (Germany); Buchholz, Peter [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany). Deutsche Rohstoffagentur; Herzig, Peter [GEOMAR Helmholtz-Zentrum fuer Ozeanforschung Kiel (Germany); Gutzmer, Jens [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany); Helmholtz-Institut Freiberg fuer Ressourcentechnologie (Germany); Littke, Ralf [Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule (RWTH), Aachen (Germany); Angerer, Gerhard; Wellmer, Friedrich-Wilhelm

    2015-11-15

    ;'Energiesysteme der Zukunft'' (ESYS) kommt zu dem Ergebnis, dass geologisch gesehen genuegend Rohstoffe zur Verfuegung stehen. Die Herausforderung besteht jedoch darin, die Versorgung sicher, bezahlbar sowie umwelt- und sozialvertraeglich zu gestalten. Die Analyse erlaeutert die Wirkmechanismen auf den globalen Rohstoffmaerkten und identifiziert Versorgungsrisiken. Dazu zaehlen zum Beispiel ploetzliche Nachfrageschuebe auf den internationalen Maerkten sowie die ungleiche Verteilung der Rohstoffvorkommen auf der Welt. Daran anschliessend liefert die Analyse Ansaetze, um Warnsignale fuer potenzielle Rohstoffengpaesse rechtzeitig zu erkennen, Ausweichstrategien zu entwickeln und die Rohstoffversorgung fuer die Energiewende zu sichern. So kann zum Beispiel der Ausbau des Recyclings dazu beitragen, die Abhaengigkeit von Metallimporten zu reduzieren. Im Bergbau wiederum gilt es, innovative Technologien zu entwickeln, um die Erkundung und Nutzung der Lagerstaetten zu verbessern. Durch die Festlegung verbindlicher Umwelt- und Sozialstandards koennte die Rohstoffgewinnung darueber hinaus nachhaltiger erfolgen. Die Analyse beleuchtet ausserdem die Bedeutung der Bioenergie und fossiler Rohstoffe wie Erdoel und Erdgas fuer die Energiewende. Die Autoren beschreiben, welche Vor- und Nachteile diese Energietraeger mit sich bringen und durch welche Massnahmen Umweltbelastungen wie Treibhausgasemissionen reduziert werden koennen.

  16. der Siervo: Un Nuevo Paradigma

    OpenAIRE

    John Wesley Taylor V

    2015-01-01

    El estilo de liderazgo que uno adopta se fundamenta en su cosmovisión, en su perspectiva de vida. La cosmovisión del samaritano, relatada por Cristo (Lucas 10:30-36), lleva a un cambio de paradigma en la vida de un líder, de un “qué puedo ganar” a un “qué puedo dar”. En el presente artículo se analiza las perspectivas y dimensiones bíblicas del líder siervo. Considerando a Jesucristo como modelo perfecto del líder siervo.

  17. Röntgenkleinwinkelstreuung in der Osteologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fratzl P

    2001-01-01

    Full Text Available Die Röntgenkleinwinkelstreuung (SAXS stellt sich als eine inzwischen gut etablierte Methode zur Charakterisierung der Eigenschaften des Knochenminerals dar. Der Vorteil bei klinisch motivierten Studien ist, daß konventionelle histologische Schnitte verwendet werden können und daß diese nach der Untersuchung unverändert zur Verfügung stehen. Dies ist insbesondere wichtig, wenn man die Eigenschaften des Knochenminerals an verschiedenen Stellen eines Präparats kennen will (Scanning-SAXS oder wenn SAXS mit anderen Untersuchungen kombiniert werden soll, wie zum Beispiel Lichtmikroskopie, Rasterelektronenmikroskopie, Infrarotspektroskopie, um nur einige zu nennen.

  18. Courage: die starke Frau der deutschen Literatur

    OpenAIRE

    Battafarano, Italo Michele; Eilert, Hildegard

    2003-01-01

    Eine außergewöhnliche Frauengestalt der deutschen Literatur, die 1670 von Grimmelshausen erfunden, 1941 von Brecht und 1979 von Grass variiert wurde, ist Objekt dieser Studie. Analysiert wird, wie Grimmelshausen durch das unstete Leben einer Frau den 30jährigen Krieg zum Objekt seiner Kritik macht; ferner, wie diese Kritik am Krieg durch Brechts Maternisierung der Courage im epischen Theater eine Veränderung erfährt und schließlich wie in Grass' Erzählung Das Treffen in Telgte der Blick auf d...

  19. Untersuchung der vestibulospinalen Funktionen bei Parkinsonpatienten

    OpenAIRE

    2016-01-01

    In der Parkinsonerkrankung stehen mit zunehmender Krankheitsdauer Gangstörungen und Stürze im Vordergrund,welche einen erheblichen Anteil an Einschränkungen der Patienten im alltäglichen Leben ergeben. An der physiologischen Kontrolle des Gehens und Stehens sind zahlreiche Hirnstammkerne beteiligt. In dieser Studie wurde untersucht, inwieweit eine Dysfunktion vestibulärer Hirnstammkerne ursächlich für die Gang- und Haltungsstörung ist,und ob diese Dysfunktion therapeutisch beeinflussbar ist. ...

  20. Charakterisierung der 2. Harmonischen EBW-Heizung

    OpenAIRE

    Höfel, Udo

    2013-01-01

    Elektron-Bernstein-Wellen (EBW) können dazu benutzt werden ein überdichtes Plasma effektiv zu heizen, da für für ihr Eindringen ins Plasma kein oberes Limit in der Elektronendichte existiert, sie allerdings sehr gut an der Elektronzyklotronresonanz (ECR) absorbiert werden. Dies gilt nicht nur für die direkte Absorption an der ECR, sondern auch an deren Harmonischen. Die EBW muss dazu allerdings durch Modenkonversionsprozesse aus einer von außen eingestrahlten Mikrowelle erzeugt werden, da sie...

  1. Dosimetric fundamentals of endovascular brachytherapy using Re-188 to prevent restenosis after angioplasty; Dosimetrische Grundlagen fuer die endovaskulaere Therapie mit Re-188 zur Praevention der Restenose nach Angioplastie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kotzerke, J.; Rentschler, M.; Glatting, G.; Schneider, E. [Ulm Univ. (Germany). Zentrum fuer Radiologie; Stabin, M. [Oak Ridge Inst. for Science and Education (ORISE), TN (United States); Knapp, F.F. Jr. [Oak Ridge National Lab., TN (United States). Nuclear Medicine Group; Reske, S.N.

    1998-03-01

    Various radionuclides can be used for endovascular brachytherapy. A new concept is to inflate the balloon of a dilitation catheter with a radioactive solution. Re-188 can be eluated from a generator system and is available daily. The aim of this study was to obtain dosimetric data for this radionuclide. The dose decrease of Re-188 was calculated and measured with a TLD-system radial to a balloon catheter typically used in cardiology (diameter: 3 mm, length: 20 mm). Using a specific acitivity of 370 MBq/ml a dose of 0,3 Gy could be achieved within 1 min in a TLD in contact with the balloon. Paired TLDs differed about 3%. A fast dose reduction of 50% and 10% were stated within 0.5 mm and 2.5 mm, respectively. Calculated and measured values were in good agreement. The data are comparable to those known for Y-90. Calculations of dose distribution are consistent with TLD measurements of Re-188. Using a specific activity of 1.85 GBq/ml, a dose of 10-15 Gy at the coronary artery wall can be achieved within 2-3 min. (orig./MG) [Deutsch] Fuer die endovaskulaere Brachytherapie stehen unterschiedliche Radionuklide zur Verfuegung. Ein interessantes Konzept ist die Nutzung eines fluessigen Betastrahlers in einem Ballonkatheter. Re-188 kann aus einem Generatorsystem gewonnen werden und steht somit taeglich zur Verfuegung. Es sollten dosimetrische Daten erhoben werden. Es wurde die radiale Abnahme der Dosis von Re-188 bei einem typischen Dilatationskatheter (Durchmesser 3 mm, Laenge 20 mm) berechnet und mit TLD-Messungen verglichen. Bei einer spezifischen Aktivitaet von 370 MBq/ml konnten 0,3 Gy pro 1 min in 0,5 mm Abstand von der Ballonwand gemessen werden. Doppelmessungen wiesen eine Abweichung von 3% auf. Ein schneller Dosisabfall von 50% innerhalb von 0,5 mm bzw. von 90% innerhalb von 2,5 mm wurde beobachtet. Messwerte und Berechnungen stimmten gut ueberein. Die Daten von Re-188 und Y-90 entsprechen sich weitgehend. Berechnungen ueber die Dosisverteilung von Re-188 stimmen

  2. Energetic characteristics and target values of benefit transfer for the ventilation and air-conditioning technology; Energetische Kenn- und Zielwerte der Nutzenuebergabe fuer die Raumlufttechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlosser, Thomas

    2012-07-01

    Due to the adopted building regulations our buildings become more and more heat-insulated and nearly airtight. Because sufficient ventilation through gaps and windows cannot be ensured by the user, mechanical ventilation systems become necessary for the ventilation of our rooms. The higher heat-insulation and the unchanged internal thermal loads increase the cooling demand. At the present, the energy demand depends more on the use of the building than on its construction. If only limiting the ''building energy demand'', the effect of the improvement of technical building installation adapted for a special use remains unconsidered. Maybe different effects even negate each other. By concentrating only on the building energy demand, the incentive for further development is dropped. Characteristic limit values for the energetic evaluation for HVAC-systems are developed (for only six use cases). The minimum value presents the minimal energy effort, which is necessary to reach the reference energy demand and which is called the target value. In order to limit the energy effort of systems, in the sense of energy savings, a cap value depending on the use cases is proposed. This value can be adopted into future regulations or standards. With the correspondingly achievable effort values, planned system solutions can be compared and classified. [German] Aufgrund von Bauvorschriften werden unsere Gebaeude immer besser gedaemmt und sind praktisch nahezu luftdicht. Da eine ausreichende Belueftung ueber Fugen und Fensteroeffnen nicht ohne Nutzereingriff sichergestellt ist, sind in Zukunft vermehrt maschinelle Systeme zum Lften erforderlich. Durch die verbesserte Waermedaemmung und die gleichgebliebenen internen thermischen Belastungen erhoeht sich zusaetzlich die Nachfrage nach Kuehlung. Der energetische Bedarf begruendet sich zunehmend in der Nutzung eines Gebeaudes und weniger in baulichen Bedingungen. Bei alleiniger Vorgabe eines nach oben begrenzten &apos

  3. Zuordnung der Schmerzlokalisation bei monosegmentaler Wurzelirritation in der unteren Lendenwirbelsäule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Machacek P

    2007-01-01

    Full Text Available Studienziel: Ziel dieser Studie ist es, zu klären, wie zuverlässig die in der Literatur angegebenen klassischen Dermatommodelle (Darstellung der Schmerzausstrahlung bei Läsion einzelner Nervenwurzeln den entsprechenden Segmenten der Lendenwirbelsäule zugeordnet werden können. Methode: Es werden eigene Ergebnisse und externe Studien, die sich mit bandscheibenbedingten Schmerzprojektionen beschäftigen, verglichen. Die Literatursuche erfolgt EDV-unterstützt. Ergebnisse: Bezüglich der Dermatomverläufe im Bereich der unteren LWS gibt es keine eindeutigen Übereinstimmungen. Es besteht ein Widerspruch zwischen der am häufigsten auftretenden Schmerzprojektion (S1 und dem am häufigsten operierten Segment (L4/L5. Schlußfolgerung: Trotz wissenschaftlich fundierter Modelle ist die Schmerzausstrahlung gegenüber den klassischen Dermatommodellen ein nur bedingt geeigneter Parameter zur Segmentdefinition.

  4. Medienarbeit in der Freizeitpädagogik – Von der Theorie zur Umsetzung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Sevcik

    2013-06-01

    Full Text Available Medienarbeit in der Freizeitpädagogik. Christian Sevcik und Jakob Rudelstorfer berichten von einem Hochschullehrgang an der PH Wien und diskutieren erste medienpädagogische Überlegungen zum Sektor "Freizeit". Dabei geht es sowohl um Theorie als auch um deren Umsetzung.Die Offensive des bm:ukk in der Schulischen Tagesbetreuung umfasst nicht nur quantitative sondern auch zahlreiche qualitative Ausbaumaßnahmen. So wurden im Herbst 2011 mit dem neu geschaffenen Berufsbild des akademischen Freizeitpädagogen/der akademischen Freizeitpädagogin erstmals österreichweit einheitliche Qualifikationsstandards für den Freizeitteil der schulischen Tagesbetreuung festgelegt.Die Pädagogische Hochschule Wien ist eine der ersten PHs Österreichs, die umgehend die Umsetzung eines Hochschullehrgangs für Freizeitpädagogik in Angriff genommen haben.

  5. Verein der Kohlenimporteure. Annual report 2002; Verein der Kohlenimporteure. Jahresbericht 2002

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-07-01

    Energy economy developments of the world, the European Union and the Federal Republic of Germany are gone into. The main aspects discussed are the coal market and trade which depends on political decisions and concepts, but also on the availability of other primary energy sources such as oil and nuclear power. The situation of the various countries in the field of coal is illustrated by so-called country reports. [German] Es wird auf die energiewirtschaftliche Entwicklung sowohl der Welt als auch der Europaeischen Union und speziell der Bundesrepublik Deutschland eingegangen. Im Vordergrund steht dabei der Kohlenmarkt und -handel, der von politischen Erscheinungen und Konzepten abhaengig ist, aber auch von der Entwicklung anderer Primaerenergien wie Oel und Kernkraft. In den sogenannten Laenderberichten wird die kohlewirtschaftliche Diskussion einzelner Laender behandelt.

  6. Udvikling i erhvervsstrukturen i byfornyelsesområder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Storgaard, Kresten

    den erhvervsstrukturelle udvikling, der har fundet sted i tre byfornyede områder i København, Odense og Århus. Der ses på hvilke nye byerhverv, der er kommet til, og hvilke der er forsvundet. De tre byfornyelsesområder viser forskellige strukturelle udviklingstræk både sammenlignet med hele landet......, med de byregioner de er en del af og i forhold til hinanden. Rapporten er den første af tre delanalyser, der beskæftiger sig med byudvikling, nye byerhverv og byfornyelse....

  7. Untersuchung zur Identifizierung von Kommunikationsmerkmalen textbasierter Beratung bei Essstörungen“ - eine qualitative Inhaltsanalyse der Antworttexte der Online-Berater des ab-server

    National Research Council Canada - National Science Library

    Susanne Fritsch

    2010-01-01

    Da es bisher kaum Untersuchungen über Merkmale und Mechanismen der Online‐Beratung bei Essstörungen gibt, ist Ziel der nachfolgenden Diplomarbeit, anhand einer qualitativen Inhaltsanalyse der Antworttexte der Online...

  8. Ergebnisse einer neuen Technik der Meatusplastik im Rahmen der geschlechtsangleichenden Operation von Mann zu Frau

    OpenAIRE

    Rossi Neto R; Hueppe P; Pelzer N; Rübben H; vom Dorp F

    2011-01-01

    In unserer Klinik stellt sich die Meatusstenose als die häufigste Komplikation nach einer geschlechtsangleichenden Operation mit ca. 40 % betroffenen Patientinnen dar, gefolgt von lokalen Wundheilungsstörungen (26 %) und Verengung des Introitus vaginalis mit 12 %. Die Hauptkomplikationen werden bei der zweiten Sitzung mit kleinen ästhetischen Korrekturen beseitigt. Trotz einer zweiten Korrektur besteht jedoch immer noch das Risiko (1520 %) der Entstehung einer Striktur der Anastomos...

  9. Der Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung - Konzeption und Potenziale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Elsholz

    2010-02-01

    Full Text Available In der beruflichen Bildung sind (E-Portfolios zur Reflexion des Gelernten – anders als etwa an Hochschulen oder in allgemeinbildenden Schulen – in Theorie und Praxis gegenwärtig kaum existent. Konzepte und Studien zum Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung und der Weiterbildung fehlen weitgehend, so dass die Potenziale von Portfolioarbeit für eine selbstbewusstere und selbstbestimmtere Gestaltung beruflichen Lernens bisher ungenutzt bleiben. Hier setzt dieser Beitrag an. Es wird ein Konzept vorgestellt, wie der Einsatz eines E-Portfolios die Berufsausbildung im dualen System unterstützen kann. Anhand des dargestellten Beispiels werden Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von E-Portfolios in der beruflichen Bildung aufgezeigt. Die Umsetzung des E-Portfolios findet im Rahmen des berufswissenschaftlich begründeten E- Learning-Konzepts der Kompetenzwerkst@tt statt (vgl. Howe/Knutzen 2007. Die Kompetenzwerkst@tt ist ein softwaregestütztes Ausbildungskonzept, das sich an realen beruflichen Arbeitsprozessen und Ansätzen des Situierten Lernens orientiert. Im Mittelpunkt des E-Portfolios als Teil der Kompetenzwerkst@tt steht die lernortübergreifende Dokumentation und Reflexion der Ausbildungsinhalte der Dualen Berufsausbildung. Im Beitrag wird gezeigt, wie die konzeptionellen Überlegungen zur Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung vom Portfolio-Diskurs in anderen Bildungsbereichen beeinflusst sind, sich aber in der Umsetzung und in den konkreten Zielsetzungen deutlich unterscheiden. Es werden darüber hinaus weitere Möglichkeiten und Optionen von Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung aufgezeigt.

  10. Die E-Book-Umfrage an der UB Mannheim – Zusammenfassung der Ergebnisse

    OpenAIRE

    Kaiser, Jessica; Klein, Annette

    2011-01-01

    Im Dezember 2010 führte die UB eine Online-Umfrage zum Thema E-Books durch, um Anregungen für die Weiterentwicklung dieses Angebots insgesamt sowie Rückmeldungen zu der seit einigen Monaten im Test befindlichen Plattform "Dawsonera" zu bekommen, bei der E-Books zunächst "angelesen" und dann für eine elektronische Ausleihe angefragt werden können. Der Bericht fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

  11. Entwicklung klinischer Methoden zur Quantifizierung der longitudinalen Relaxationszeit T1 in der MRT

    OpenAIRE

    Gensler, Daniel

    2016-01-01

    Die Aufgabenstellung in der vorliegenden Arbeit bestand in der Entwicklung und Umsetzung neuer T1-Quantifizierungsverfahren, die zuverlässig in der klinischen Routine angewendet werden können. Die ausgearbeiteten Techniken umfassten dabei zwei Hauptarbeitsschwerpunkte. Zum einen die Implementierung einer neuartigen dynamischen T1- Thermometriemethode für MR-Sicherheitsuntersuchungen medizinischer Geräte und Implantate, wie beispielsweise Kathetern oder Herzschrittmachern, und zum anderen d...

  12. Review: Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung Buchbesprechung: Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ricarda Gerlach

    2009-10-01

    Full Text Available Book Review of Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 Seiten Buchbesprechung der Monografie: Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 Seiten

  13. Kompetenzen der Emotionsregulierung als personale Ressource im Arbeitskontext

    OpenAIRE

    Buruck, Gabriele

    2017-01-01

    Ziel der vorliegenden Dissertation war es zum einen die experimentelle Prüfung von Faktoren der Emotionsregulierung auf empathische Reaktion sowie die Identifikation von Ansatzpunkten zur Verbesserung von Emotionsregulierung als Handlungskompetenz in einem beruflichen Umfeld zu überprüfen. Der Schwerpunkt der Dissertation wurde auf das Modell der adaptiven Emotionsregulierung (Adaptiv Coping with Emotion, ACE-Modell, Berking and Heizer, 2010; Berking and Schwarz, 2014; Berking, et al., 2008) ...

  14. Cardiac diagnostic imaging; Bildgebende Verfahren in der Diagnostik des Herzens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knez, A.; Becker, A.; Leber, A.; Haberl, R.; Steinbeck, G. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Medizinische Klinik 1; Becker, C.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie

    2000-02-01

    Purpose: Cardiac imaging includes determination of the size and structure of the cardiac chambers, valves, great vessels and the coronary arteries, chamber and valvular function, myocardial perfusion, viability and metabolism. Material and methods: Chest roentgenography, angiography, echocardiography and nuclear imaging are commonly used but computed tomography and magnetic resonance imaging also offer a promising potential. Results: Coronary angiography is the gold standard in assessing coronary anatomy. Fast CT technologies such as electron-beam and multi-row-CT are promising non-invasive imaging modalities in the assessment of coronary artery disease. With intravascular ultrasound early stages of coronary atherosclerosis can be detected. For the assessment of myocardial perfusion and viability as well as cardiac function, scintigraphic methods are widely accepted. However, MRI methods have also reached a high degree of accuracy. Evaluation of chamber and valvular function is, due to its wide availability, the field of echocardiography. (orig.) [German] Zielsetzung: Anforderungen an die kardiale Bildgebung sind die Darstellung der Anatomie der Herzhoehlen, Herzklappen, Koronararterien und der grossen Gefaesse, Parameter der Ventrikel- und Klappenfunktion, der Myokardperfusion, Myokardvitalitaet und des myokardialen Stoffwechsels. Material und Methode: In der Bildgebung kommen neben den etablierten Standardverfahren wie Roentgen, Angiographie, Echokardiographie und nuklearmedizinischen Methoden auch neuere Verfahren der Computer- und Magnetresonanztomographie zum Einsatz. Ergebnisse: Die Koronarangiographie ist der Goldstandard in der Darstellung des gesamten Koronarsystems. In der Diagnostik der koronaren Herzerkrankung zeigen schnelle CT-Verfahren wie die Elektronenstrahltomographie (EBT) und die Mehrzeilendetektor-CT (MDCT) Vorteile gegenueber der Kernspintomographie. Fruehstadien der koronaren Arteriosklerose koennen nur mit dem intravaskulaeren Ultraschall

  15. Witwenverbrennung, Vergewaltigung, Hausfrauenehe – Stützen der Kultur?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maike Bußmann

    2007-11-01

    Full Text Available Das Studienbuch zur Transkulturellen Genderforschung hat das Anliegen, die sozialen und kulturellen Bedingungen der Geschlechterverhältnisse in verschiedenen Kulturregionen zu untersuchen und gleichzeitig zur Sensibilisierung der kulturellen Perspektive beizutragen. Hierfür schlagen die Autorinnen den Begriff der Transkulturalität vor, der auf die gegenseitige Durchdringung der Kulturen und auf die interne Heterogenität einer jeden Kultur und ihrer Geschlechterordnung verweist.

  16. Das seneszenzassoziierte Gen HvS40 der Gerste

    OpenAIRE

    Trösch, Mirl

    2016-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde das seneszenzassoziierte Gen HvS40 der Gerste als dual kodierendes Gen charakterisiert. Damit wurde ein solches Gen erstmals in Pflanzen beschrieben. Der alternative S40+1-Leserahmen, der den kanonischen Leserahmen im 5'-Bereich überragt, konnte auch in anderen monokotylen, jedoch nicht in dikotylen Arten gefunden werden. Das S40-Protein, das durch den kanonischen Leserahmen S40+3 kodiert wird, kann der pflanzenspezifischen Proteinfamilie DUF584 zugeordnet...

  17. *taschentuchreich* - Überlegungen zur Methodik der Chatberatung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Hintenberger

    2006-09-01

    Full Text Available Der Chat wird von SprachwissenschaftlerInnen als Gattung beschrieben, die sich der Schriftform bedient, gleichzeitig allerdings wesentliche Merkmale mündlicher Kommunikation aufweist. Innerhalb der Online-Beratung erweist er sich aufgrund der Möglichkeit, Beratung anonym und ortsungebunden in Anspruch nehmen, gleichzeitig aber unmittelbar miteinander kommunizieren zu können, als besonders effektiv. In diesem Artikel werden Überlegungen zu einer ersten Systematik zu Interventionen in der Chatberatung angestellt.

  18. Interne Kommunikation in der Wahrnehmung von Mitarbeitern : Ergebnisse einer Befragung

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Die interne Kommunikation ist eines der zentralen Felder der Organisations- oder Unternehmenskommunikation. In der Praxis professionalisiert sie sich zusehends: Was früher von PR-Fachleuten als Allroundern der Organisationskommunikation mit abgedeckt wurde, ist heute in immer mehr Organisationen eine eigenständige Teilfunktion der Kommunikation. Abteilungen für interne Kommunikation existieren nicht mehr länger nur in Großunternehmen, sondern zunehmend auch in mittelständischen Unternehmen, ...

  19. Empathie in der Pädagogik : Theorien, Implikationen, Bedeutung, Umsetzung

    OpenAIRE

    Gassner, Burghard

    2006-01-01

    Die Arbeit über das Forschungsthema "Empathie in der Pädagogik" leitet mit folgenden allgemeinen Punkten ein: Stand der Empathieforschung, Definition der Empathie, Abgrenzung der Empathie von ähnlichen emotionalen Erscheinungen, Art der empathischen Prozesse und Auswirkungen einer mangelnden Empathiebereitschaft und Empathiefähigkeit.Mithilfe zweier neuer pragmatischer Kategorien für einen pädagogischen Rahmen wird unterschieden zwischen einer finalen Empathieform(im Mittelpunkt stehen konkre...

  20. Aktualität und Geschichtlichkeit der Querelle des Femmes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margarete Zimmermann

    2006-07-01

    Full Text Available Was ist der aktuelle Stand der Diskussion um den großen Geschlechterstreit der Frühen Neuzeit in den verschiedenen Disziplinen? Gibt es Bezüge der Querelle des Femmes zur Gegenwart des 21. Jahrhunderts? Diese und andere Fragen stehen im Zentrum des vorliegenden Sammelbands, der auf die erste transdisziplinäre Tagung zu diesen Themen im deutschsprachigen Raum zurückgeht.