WorldWideScience

Sample records for europa und lateinamerikas

  1. Ursachen und Folgen der Migration aus Lateinamerika

    OpenAIRE

    Gratius, Susanne

    2005-01-01

    "Proportional zur wachsenden Armut ist Lateinamerika seit den 1990er Jahren von einer Einwanderungs- zu einer Auswanderungsregion mutiert. Heute sind etwa 10% aller Migranten Lateinamerikaner, die vorwiegend und meist dauerhaft in die USA und nach Spanien gehen. Die Arbeitsmigration ist ein zentraler Wirtschaftsfaktor für Lateinamerika: Mit 45 Mrd. US-Dollar erreichten die Geldüberweisungen der Migranten in ihre Heimatländer im vergangenen Jahr einen neuen Rekord. Politisch gesehen spiegelt d...

  2. Makroökonomische Stabilisierung und Wirtschaftswachstum in Lateinamerika: was bringt die Debatte über den Washington-Konsens?

    OpenAIRE

    Schweickert, Rainer; Thiele, Rainer

    2004-01-01

    In dieser Untersuchung wird der Frage nachgegangen, was die Konsensdebatte zur Erklärung von Entwicklungsunterschieden zwischen lateinamerikanischen und asiatischen Schwellenländern beitragen kann. Es lassen sich bei allen kritischen Politikfeldern wesentliche Unterschiede feststellen. Ein Vergleich dieser Ländergruppen kann also zur Entwicklung einer umfassenden Reformstrategie für Lateinamerika beitragen, die sich auf vier zentrale Elemente konzentrieren sollte: die Priorität außenwirtschaf...

  3. Evolution und Kreationismus in Europa

    Science.gov (United States)

    Graf, Dittmar; Lammers, Christoph

    Das Phänomen der Ablehnung des wissenschaftlichen Faktums der Evolution wird als Kreationismus von vielen Europäern in erster Linie jenseits des Atlantiks in den USA verortet. In der europäischen Presse wird beispielsweise immer einmal wieder über Gerichtsverhandlungen berichtet, in denen darüber gestritten wird, ob das Thema Kreationismus in seinen verschiedenen Spielarten Teil des Biologieunterrichts sein darf. In der Tat sind diese gerichtlichen Auseinandersetzungen über Schulstoff in Europa weit weniger verbreitet als in den USA, wo sie Konsequenz aus der amerikanischen Verfassung sind, nach der in öffentlichen Schulen kein Religionsunterricht erteilt werden darf.

  4. Elektronische Citizen Cards in Deutschland und Europa

    Science.gov (United States)

    Kowalski, Bernd

    Meine sehr geehrten Damen und Herren, der Bedarf an elektronischen Identitäten entsteht durch die wachsende Mobilität der Gesellschaft bei einem gleichzeitig steigenden Bedarf an Onlinepräsenz. Diese elektronischen Identitäten machen natürlich auch vor den staatlichen Ausweisen nicht halt, wie zum Beispiel dem Reisepass, aber auch dem Personalausweis und weiteren Ausweisdokumenten. Wobei es bei den staatlich herausgegebenen oder kontrollierten Ausweisen immer um zwei verschiedene Dinge geht: Einmal um die hoheitliche Funktion, wie zum Beispiel beim Reisepass. Hier geht es zum Beispiel darum, in einem Europa mit gefallenen Grenzen und bei freiem Reiseverkehr für alle Personen, die in diesem Raum wohnen, insbesondere auch im Schengener Raum, die Möglichkeit zu schaffen, auch künftig noch Personenkontrollen durchzuführen. Auch der Reiseverkehr über die europäischen Grenzen hinaus ist insofern ein Problem, da die Identitätenprüfung an den Grenzkontrollen immer schwieriger wird. Deswegen braucht man an dieser Stelle Möglichkeiten, um eine Personenüberprüfung durchzuführen, um feststellen zu können, dass diese Person auch zum Dokument gehört.

  5. WTO Compatibility and Rules of Origin – Assessing Bilateral Trade Agreements between Latin America and East Asia WTO-Kompatibilität und Ursprungsregeln – Eine Bewertung bilateraler Freihandelsabkommen zwischen Lateinamerika und Ostasien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Howard Loewen

    2009-04-01

    Full Text Available Some theorists and practitioners argue that the stability of the global trade system is endangered by trade distorting effects of regional Free Trade Agreements. Does this also hold true for interregional FTAs? Based on criteria, such as scope, rules of origin and WTO notification, it is argued here that interregional FTAs between East Asia and Latin America do not fully confirm the distortion thesis, as the positive effects of WTO-plus elements in the examined FTAs and their positive notification record to the WTO signify. Yet, overlaps between different rules of origin may lessen the multilateral effectiveness of interregional FTAs. Einige Stimmen aus der Wissenschaft und aus der Praxis verweisen auf die Gefährdungen, die von regionalen Freihandelsabkommen auf die Stabilität des Welthandelssystems ausgehen. Lässt sich diese Einschätzung auch auf interregionale Freihandelsabkommen übertragen? In dieser Fokusanalyse wird argumentiert, dass interregionale Handelsabkommen zwischen Ostasien und Lateinamerika diese These nicht zur Gänze stützen. Während einerseits WTO-plus-Elemente in den regionalen FTAs sowie deren gute Notifikationsbilanz bei der WTO das Handelssystem zu stärken scheinen, so schwächen andererseits unterschiedliche Anwendungen von Ursprungsregelungen die multilaterale Effektivität der interregionalen Freihandelsabkommen.

  6. Sprachenpolitik in Europa – Tatsachen und Perspektiven

    African Journals Online (AJOL)

    der Bilder vom jeweils Anderen auch tatsächlich gedeckt. Nach wie vor gibt es massive. Spannungen, die nur mühsam pazifiziert sind und die .... Westfalen), Staaten wie Dänemark, Schweden oder Finnland (Bayern, Hessen, Sachsen), bis hin zu dem kleinsten EU-Mitglied Luxemburg (Saarland, Freie und Hansestadt ...

  7. Welche Wirtschafts- und Finanzpolitik braucht Europa?

    OpenAIRE

    Keuschnigg, Christian

    2012-01-01

    Dieser Beitrag erörtert die möglichen Ursachen für das Entstehen der aktuellen Verschuldungs- und Finanzkrise im Euroraum und diskutiert Zukunftsszenarien für die Europäische Union. Nach den jüngsten Beschlüssen zeichnet sich eine institutionelle Weiterentwicklung der Union mit folgenden Elementen ab: (i) stärkere Überwachung und Durchsetzung der Fiskalregeln; (ii) Ausbau des europäischen Stabilitätsfonds ESM zur Kreditvergabe an überschuldete Mitgliedsländer unter strikten Sanierungsauflagen...

  8. Welche Finanz- und Wirtschaftspolitik braucht Europa?

    OpenAIRE

    Keuschnigg, Christian

    2012-01-01

    Dieser Beitrag erörtert die möglichen Ursachen für das Entstehen der aktuellen Verschuldungs- und Finanzkrise im Euroraum und diskutiert Zukunftsszenarien für die Europäische Union. Nach den jüngsten Beschlüssen zeichnet sich eine institutionelle Weiterentwicklung der Union mit folgenden Elementen ab: (i) stärkere Überwachung und Durchsetzung der Fiskalregeln; (ii) Ausbau des europäischen Stabilitätsfonds ESM zur Kreditvergabe an überschuldete Mitgliedsländer unter strikten Sanierungsauflagen...

  9. Feministische Anthropologie in Lateinamerika eminist Anthropology in Latin America

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brigitte Fuchs

    2004-11-01

    Full Text Available Im Brennpunkt des Sammelbandes stehen die Geschlechterbeziehungen in verschiedenen historischen und gegenwärtigen indigenen Gesellschaften Lateinamerikas. Unter der Perspektive des von Henrietta Moore (1994 vorgeschlagenen feministischen Differenzansatzes richtet sich das Interesse der Herausgeberinnen besonders auf die Konzeptualisierung und die konkrete Verteilung gesellschaftlicher „Macht“ zwischen den Geschlechtern. Die sozialanthropologischen Konzepte der Geschlechterpolarität, der Geschlechterkomplementarität und der Geschlechterparallelität, die in diesem Zusammenhang von feministischen Ethnolog/-inne/n entwickelt wurden, werden zum Ausgangspunkt für eine Diskussion und kritische Neubewertung der schon vorliegenden „Ethnographien der Geschlechter“. Neben einer Reihe von neuen Beiträgen bietet der Sammelband insbesondere auch einen hervorragenden Überblick über den Stand der Geschlechterforschung in Lateinamerika.FThis anthology focuses on gender relations in different historical and contemporary indigenous societies of Latin America. Utilizing the feminist approach to difference as suggested by Henrietta Moore (1994, the editors’ interest is especially directed toward the conceptualization and the concrete distribution of social “power“ between genders. The socio-anthropological concepts of gender polarity, complementary gender, and gender parallelism, which were developed in this context by feminist ethnologists, emerge as the starting point for a discussion and critical reevaluation of the already existent “ethnographies of genders.“ In addition to a series of new contributions, the anthology offers a wonderful overview on the state of gender studies in Latin America.

  10. Umkämpfte Orte. Rezension zu Anne Huffschmid (2015: Risse im Raum: Erinnerung, Gewalt und städtisches Leben in Lateinamerika. Wiesbaden: Springer VS.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antonio Carbone

    2016-11-01

    Full Text Available Die Monographie ist das Ergebnis einer tiefen Auseinandersetzung mit der Erinnerung an den Staatsterror in Buenos Aires und Mexiko-Stadt. Der Fokus liegt auf städtischen Räumen, in denen unterschiedliche Erinnerungspraktiken und -diskurse aufeinandertreffen und sich verschränken. Anhand vieler Beispiele zeigt das Buch wie Praktiken der Erinnerung an die Gewalt ‚Risse im Raum‘ öffnen, durch die die soziale Bedingtheit und die politische Konflikthaftigkeit des Raumes offenbar werden. Auf einer theoretischen Ebene macht die Autorin für ein deutschsprachiges Publikum die lateinamerikanische Debatte über Erinnerung, Erinnerungspolitik und städtischen Raum zugänglich.

  11. Die Schweiz und das materielle Recht der Patentverletzung in Europa

    OpenAIRE

    Rigamonti Cyrill P.

    2014-01-01

    Das im Dezember 2012 bzw. Februar 2013 beschlossene Patentpaket der Europäischen Union bestehend aus zwei Verordnungen und einem Staatsvertrag wird unter anderem das materielle Recht der Patentverletzung europaweit verfestigen und auf eine neue formelle Grundlage stellen. Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem europäischen und dem schweizerischen Recht bestehen und ob seitens der Schweiz gesetzgeberischer Handlungsbedarf besteht.

  12. Biomass gasification in Europe - status and perspectives; Vergasung von Biomasse in Europa - Stand und Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dinkelbach, L.; Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1996-12-31

    Gasification of biomass is a promising option, especially in the fields of waste management and power generation, but there are considerable economic and technical problems that must be solved first. A critical analysis of biomass gasification in Europe today shows that this technology is not marketable today and cannot contribute to environmentally acceptable power supply on a short-term basis. (orig) [Deutsch] Von allen Moeglichkeiten einer energetischen Nutzung von Biomasse stellt die Technik der Vergasung insbesondere in den Bereichen Abfallentsorgung und Stromerzeugung eine vielversprechende Option dar. Einer weiteren Verbreitung dieser Technik stehen allerdings erhebliche wirtschaftliche und technische Probleme entgegen. Die kritische Analyse der derzeitigen Gegebenheiten der Biomassevergasung in Europa fuehrt zu dem Schluss, dass diese Technik noch nicht unmittelbar vor der Mrkteinfuehrung steht und somit kurzfristig keinen merklichen Beitrag zu einer umwelt- und klimavertraeglicheren Energieversorgung in Europa leisten kann. (orig)

  13. Europa

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Ole Erik

    2000-01-01

    Artiklen behandler, hvordan Europa blev centrum for den globale økonomiske udvikling, og hvilken rolle nationalstaterne har spillet for Europas udvikling. Derudover behandles det, hvordan den europæiske integrationsproces kan ses som et forsøg på at genskabe Europas centrale politiske og økonomis...

  14. Statistical-dynamic climate forecast for Europe and Germany. Final report; Statistisch-dynamische Klimavorhersage fuer Europa und Deutschland. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Denhard, M.; Schoenwiese, C.D.

    2001-07-01

    Principal Correlation Pattern Analysis (PCPA) maps the local circulation, temperature and precipitation anomalies in the northern hemisphere in monthly resolution and permits an interpretation of their causes. Calculations are made for the El Nino phenomenon, NAO, and the quasi-11-year cycle of solar radiation variation. Especially the El Nino calculations show the efficiency of PCPA. [German] Mit Hilfe der Principal Correlation Pattern Analysis (PCPA) koennen die von verschiedenen Klimaantrieben erzeugten lokalen Zirkulations-, Temperatur- und Niederschlagsanomalien auf der Nordhemisphaere in monatlicher Aufloesung dargestellt und ursaechlich interpretiert werden. Diese Rechnungen wurden fuer das El Nino Phaenomen, die NAO und den quasi 11-jaehrigen Zyklus der solaren Strahlungsschwankungen durchgefuehrt. Insbesondere die Untersuchungen zu Wirkungen von El Nino auf Europa zeigen, dass die PCPA die Kopplungen eines Prozesses mit dem Klimasystem sehr genau beschreibt und somit die Voraussetzungen schafft, die Wirkungen dieses Klimaantriebs zu modellieren und ihn zur Vorhersage zu nutzen. Erste einfache Vorhersageexperimente fuer das europaeische Klima bestaetigen diese Aussage. (orig.)

  15. Politik der Arbeitsmigration: aktuelle Entwicklungen und Diskurse in Deutschland und Europa

    OpenAIRE

    Geiger, Martin,; Hanewinkel, Vera

    2014-01-01

    "Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren gegenüber der Zuwanderung ausländischer Fachkräfte trotz Widerständen langsam geöffnet. Einen wichtigen Anteil an dieser Entwicklung hatten die Politik der Europäischen Union auf dem Gebiet der Arbeitsmigration wie auch der zunehmende Wettbewerb um Fachkräfte auf globaler Ebene und das Eingeständnis, dass Deutschland auf ausländische Arbeitskräfte angewiesen ist. Dieser Beitrag plädiert auf der Grundlage einer eingehenden Beschreibung politische...

  16. Aus der Forschungspraxis: Journalism in a Global Context – Perspektiven für Afrika und Herausforderungen für Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Fengler

    2016-08-01

    Full Text Available In der gegenwärtigen Flüchtlingskrise zeigt sich auf eklatante Weise das Informationsdefizit, das die gegenseitige mediale Wahrnehmung der europäischen und afrikanischen Länder bestimmt. Während in Deutschland und Europa Fluchtursachen und -motive zumeist junger afrikanischer Migranten falsch eingeschätzt und innerkontinentale Migrationsprozesse in Afrika nur marginal in europäischen Medien thematisiert werden, nehmen auch viele Menschen in afrikanischen Ländern nur Ausschnitte aus der Realität des Lebens in Deutschland bzw. Europa wahr. Hieran hat auch die mangelnde Medienberichterstattung in afrikanischen Ländern über Hintergründe und Folgen der Flüchtlingsbewegungen erheblichen Anteil. Der Werkstattbericht bietet auf Grundlage von zwei deutsch-afrikanischen Konferenzen, Literatursichtung und eigenen Studien eine Einschätzung der Berichterstattung auf beiden Kontinenten.

  17. Finanzkrise, Sozialkrise und ungleiche Entwicklung in Südkorea und Thailand

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schmidt, Johannes Dragsbæk

    2008-01-01

    Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass die Finanzkrisen in Südostasien, Russland und Lateinamerika die Weltwirtschaft erschütterten. Angesichts dieses "Jubiläums" und der aktuellen US-Finanzkrise ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme: Lektionen gelernt? Drei Fragestellungen stehen im Mittelpunkt ...

  18. Antigua und Barbados. - Belize. - Saint Christopher (Kitts) und Nevis. - Saint Vincent und die Grenadinen. - Von Großbritannien abhängige Territorien

    OpenAIRE

    Will, Cornelia

    1992-01-01

    Antigua und Barbados. - Belize. - Saint Christopher (Kitts) und Nevis. - Saint Vincent und die Grenadinen. - Von Großbritannien abhängige Territorien / Rainer- Olaf Schultze ; Cornelia Will. - In: Politisches Lexikon Lateinamerika / hrsg. von Peter Waldmann ... - 3., neubearb. Aufl. - München : Beck, 1992. - S. 14-16, 43-47, 276-279, 283-286, 338-352. - (Beck´sche Reihe ; 845 : Aktuelle Länderkunden)

  19. Südosteuropa und Lateinamerika - fern und nah: unterschiedliche Wege zur Staatsbildung und ihre Folgen

    OpenAIRE

    Klaus Buchenau

    2015-01-01

    This article explores different patterns of interpreting reality in Southeastern Europe and Latin America. It claims that in Latin America, a principal mode of viewing society, politics and international relations is the social paradigm – i.e. a cognitive stress on the contrast between the rich and the poor, the empowered and the powerless. Southeastern Europe, in opposition to that, has developed a dominant national paradigm, which tends to underline national differences rather than social o...

  20. Drei Avantgarde-Strömungen des heutigen US-Geisteslebens – und ihre Beziehung zu Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Roland Benedikter

    2006-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung: Die heutigen USA gelten vielen als Vorreiter auf dem Weg zur integrativen Erneuerung von Wissenschafts- und Erkenntnisparadigmen. Dies vor allem im Bereich der traditionellen Kern- und Grundlagen-Wissenschaft der neuzeitlichen Universität: der Philosophie und der historisch aus ihr erwachsenen Psychologien. Seit einigen Jahren ist in den USA in der Tat eine Entwicklung im Gang, welche die Einseitigkeiten des nominalistisch-subjektivistischen Paradigmas der „Postmoderne“, welches aus ideengeschichtlicher Sicht die Epoche zwischen 1979 und 2001 geprägt hat, um einen neuen geistigen Objektivismus ausgleichen und beide zu einem neuen, „subjektiv-objektiven“ Paradigma integrieren will. Diese Entwicklung findet ihren Ausdruck in drei exemplarischen Avantgarde-Strömungen, die im vorliegenden Beitragvorgestellt sowie auf Charakteristiken und Wechselbeziehungen untersucht werden. Dabei erweist sich, dass die heutige ideengeschichtliche Avantgarde der USA in Kernterminologie, historischer Kontinuität und Ausrichtung stark pazifisch-asiatisch, aber noch zu wenig atlantisch-europäisch geprägt ist. Das scheint mit ein Grund dafür zu sein, warum diese Avantgarde-Ansätze trotz ihres hochwertigen Anregungs- und Innovations-Potentials im Hinblick auf ein ganzheitlichen Wissenschafts-Paradigma für das 21. Jahrhundert noch unübersehbare Schwierigkeiten haben, den atlantisch-europäisch geprägten Hauptstrom des Geistes-, Kultur- und politisch-sozialen Lebens ihrer Gesellschaft zu erreichen. Es zeigt sich, dass der innere Ausgleich zwischen pazifischen und atlantischen Ideen-Einflüssen eine der zentralen Herausforderungen für diese Avantgarde-Strömungen, aber darüber hinaus im Spiegelverhältnis auch für das europäische Kultur- und Gesellschafts-Paradigma sowie für die Entwicklung der integralen Bewegungen auf Weltebene insgesamt ist. Three avant-garde currents within the contemporary intellectual life in the United States

  1. Dunkle Wolken über den lateinamerikanischen Demokratien: neueste Umfrage des "Latinobarometro" und die Auswirkungen der Terroranschläge in den USA

    OpenAIRE

    Nolte,Detlef

    2001-01-01

    Die Folgen der Terroranschläge vom 11. September auf das World Trade Center in New York und das Pentagon werden auch wirtschaftliche sowie außen- und innenpolitische Auswirkungen in den lateinamerikanischen Staaten zeitigen. Vor diesem Hintergrund ist die Frage berechtigt, wie stabil die lateinamerikanischen Demokratien sind? Seit 1995/96 werden in fast ganz Lateinamerika in jährlichen Umfragen des dem Eurobarometer nachempfundenen Latinobarometer die politischen Einstellungen der Bürger ...

  2. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Projects: Effects of climate change on water availability and high water events in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Joint final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einzelprojekte: Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse. - Wasserverfuegbarkeit und Hochwasserabfluss (Elbe- und Odergebiet) in Abhaengigkeit von Klima und Landnutzung und deren Aenderungen. - Modellierung des Abflusses im Oberlauf der Oder fuer Extremereignisse. Gemeinsamer Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.; Becker, A.; Beckmann, T.; Mengelkamp, H.T.; Sutmoeller, J.

    2001-07-01

    The integrated global water model WaterGAP (macroscale; time step: 1 month) was used for large-scale simulation of the effects of climate change and global change on water availability, high water and low water events and the hydroelectric potential of Germany and Europe, in consideration of long-term scenarios of change. The polygon-based hydrological modelling system ARC/EGMO, with high spatial resolution (mesoscale; time step: 1 day) is used for investigations with high spatial and temporal differentiation of the effects of changes in climate and land use on discharge in river catchment areas of different sizes, i.e. with different degrees of complexity of modelling. The investigations focused on the Elbe and Oder region. The development of high water events as in July 1997 on the upper section of the Oder river is investigated in detail using the complex, high-resolution model system GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoscale; time step: 1 hour) [German] Das integrierte globale Wassermodell WaterGAP (makroskalig, Zeitschritt: 1 Monaten) wird zur grossskaligen Simulation der Auswirkungen von Klimaaenderungen und Globalem Wandel auf die Wasserverfuegbarkeit (Wasserdargebot und Wassernutzung), auf die Hoch- und Niedrigwasserhaeufigkeiten und auf das Wasserkraftpotential in Deutschland und Europa unter Verwendung langfristiger Aenderungszenarien eingesetzt. Das raeumlich hochaufloesende, polygonbasiert arbeitende hydrologische Modellierungssystem ARC/EGMO (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Tag) wird zur raeumlich und zeitlich differenzierten Untersuchung der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungsaenderungen auf das Abflussverhalten in Flussgebieten unterschiedlicher Groesse eingesetzt, wobei der Modellierungsaufwand entsprechend hoeher ist. Im Rahmen des Projektverbunds erfolgt die Anwendung im Elbe- oder Odergebiet. Mithilfe des komplexen, hochaufloesenden Modellsystems GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Stunde und kleiner) wird die Entstehung von Hochwasser

  3. Maspex Europa

    Science.gov (United States)

    Waite, J. H., Jr.; Brockwell, T.; McGrath, M. A.; McKinnon, W. B.; Shock, E.; Bolton, S. J.; Wyrick, D. Y.; Teolis, B. D.; Sephton, M. A.; Mousis, O.; Zolotov, M. Y.; Lewis, W. S.

    2015-12-01

    MASPEX Europa is a space borne mass spectrometer that will use unprecedented sensitivity and mass resolution to measure and characterize the exosphere of Europa. This talk will demonstrate how MASPEX plans to use this information to study the composition of the surface, near surface, and interior ocean of Europa.

  4. Pensar Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sonia Reverter

    2012-02-01

    Full Text Available Como dijo el profesor Fernando Montero "hay que reconocer que Europa es una extraña entidad, a mitad camino entre los seres reales y las ficciones". Desde el mismo mito de Europa, como princesa fenicia raptada por Zeus convertido en un toro blanco y llevada a Creta, hasta el discurso actual que promueve una idea de Europa como entidad transnacional, nos hallamos frente a la realidad de Europa como cuna de ideas e idea ella misma. La reflexividad que caracteriza al pensamiento filosófico y a la racionalidad crítica vuelve su mirada hacia la misma razón que se piensa, por tanto, a sí misma. Y es en ese punto en el que la cultura europea se ha destacado y tal vez debamos admitir también, se ha desgastado. Europa, desde la racionalidad de los griegos hasta la crisis de la razón actual ha pensado sobre sí misma al preguntarse por la razón misma. Podemos decir, de alguna manera, que Europa se piensa a sí misma al pensar en la razón humana. En este número monográfico de Recerca presentamos precisamente eso, una reflexión de Europa, que es a su vez una reflexión sobre algunos de los temas no sólo abiertos en ese quehacer constante que Europa se ha convertido, sino de gran calado para lo que Europa en un futuro pueda ser.

  5. Substance management in thermal waste treatment plants. Final report; Stoffmanagement in thermischen Abfallbehandlungsanlagen. Stand und Perspektiven der thermischen Abfallbehandlung in Europa. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Meyer, B.; Neumann, P.; Schiemann, J.; Schmidt, K.G. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany); Mast, P.G. [TAUW Umwelt GmbH, Mannheim (Germany)

    1996-08-01

    The report gives a general view of the actual state of development of the thermal waste treatment and the further need of research. It mentions the importance of the standarization of legal framework in the european waste management and the problems, that result from the internationalization of waste management and the conversion of European guidelines into national law. In 19 lectures with following discussions, which results are written down summed up together with the lectures, - the situation of the (thermal) waste treatment in different european states - the technologies of - municipal waste incineration - alternative thermal treatment methods - mechanical-biological waste treatment (in integrated treatment conceptions) - technical and organizational pretreatment methods and - posttreatment methods for residues mainly in the field of substance management - the present development, results of actual R and D plans and new trends are described. (orig.) [Deutsch] Der Bericht bietet einen Ueberblick ueber den aktuellen Entwicklungsstand der thermischen Abfallbehandlung und den weiteren Forschungsbedarf. Er nennt die Bedeutung der Vereinheitlichung rechtlicher Rahmenbedingungen in der europaeischen Abfallwirtschaft und Probleme, die aus der Internationalisierung der Abfallwirtschaft und der Umsetzung europaeischer Vorgaben in nationales Recht entstehen. In 19 Vortraegen und anschliessenden Diskussionen, deren Ergebnisse zusammengefasst gemeinsam mit den Vortragsmanuskripten dargestellt sind, werden - die Situation der (thermischen) Abfallbehandlung mehrerer europaeischer Staaten - die Technologien der - Siedlungsabfallverbrennung - alternativen thermischen Behandlungsverfahren - mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung (in integrierten Behandlungskonzepten) - technischen und organisatorischen Vorbehandlungsmassnahmen und - Nachbehandlungsverfahren fuer Verbrennungsrueckstaende mit Schwerpunkt im Bereich des Stoffmanagements - die derzeitige Entwicklung

  6. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Sub-projects: Effects of climate change on water availability and high water in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse - EuroWasser. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.

    2001-06-01

    The EuroWater project led to further development, improvement, and validation of the integrated global water model WaterGAP. WaterGAP 2 is a model that, being unique in its kind, allows to calculate both water abstractions and water availability in a consistent manner on a grid-, watershed-, and country-scale. Combined with scenario analysis, WaterGAP provides a valuable tool to assess the impacts of Global Change upon water resource systems on the continental and global scale. The project's first phase allowed for important modifications and refining of the WaterGAP model and it's applications. In particular, the previous concept of 'water criticality' (i.e. stress on water resources) was re-defined, taking both water availability and water withdrawals into account. Additionally, new concepts were developed on how the effects of Global Change on flood and drought frequencies as well as on hydropower generation can be assessed. In these fields of research, applying consistent model-based approaches for macro-scale analyses was breaking new ground in science. The results may support the evaluation of risk- and conflict-potentials both on a national and an international level, and can thus be especially interesting for political decision-makers. (orig.) [German] Im durchgefuehrten Vorhaben wurde, auf bestehenden Grundlagen aufbauend, eine Verbesserung, Weiterentwicklung und Validierung des integrierten globalen Wassermodells WaterGAP erreicht. WaterGAP 2 stellt ein einzigartiges Modell zur Berechnung des Wasserdargebots und der Wassernutzung sowohl auf Zell-, Einzugsgebiets- und Laenderebene dar, das es erlaubt, die Folgen des Globalen Wandels auf die Ressource Wasser auf kontinentalem und globalem Massstab abzuschaetzen. Im Vorhaben wurden zunaechst bestehende Anwendungskonzepte von WaterGAP modifiziert und verfeinert, insbesondere die Berechnung der Wasserkritikalitaet (Wasserstress) und ihre Aenderung fuer Europa, berechnet aus dem Verhaeltnis

  7. African Studies – Striving for Integrated Information Services: Recent Developments in Germany and Europe Integrierte Informationsdienstleistungen für die Afrikaforschung: Neuere Entwicklungen in Deutschland und Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hartmut Bergenthum

    2010-01-01

    Full Text Available New projects, services and collaborations have recently brought the infrastructural services for African Studies a big step forward. This report gives an account of new subject gateways and digitisation projects. It discusses recent European cooperation ventures in the field of librarianship. Additionally, new developments and services of the Africa Collection at Frankfurt University Library are presented, which help to address the changing needs of researchers and to handle information overload, while keeping up with the latest developments. Nevertheless, the fragmentation and compartmentalisation of the different services still hinder more integrated information services. Neue Projekte, Dienstleistungen und Kooperationen haben die Informationsversorgung der Afrikastudien einen großen Schritt vorangebracht. In diesem Bericht werden neue Fachportale und Digitalisierungsprojekte präsentiert; die in den vergangenen Jahren intensivierte europäische Zusammenarbeit der Afrika-Bibliotheken wird nachgezeichnet. Schließlich werden neue Dienstleistungen der Afrika-Sammlung der Frankfurter Universitätsbibliothek vorgestellt, die veränderten Bedürfnissen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Rechnung tragen und es erlauben, die Informationsflut besser zu bewältigen und gleichzeitig den Überblick über aktuelle Entwicklungen zu behalten. Gleichwohl ist die Fragmentierung unterschiedlicher Dienstleistungsangebote noch nicht überwunden.

  8. Europa central

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karel BARTOSEK

    2010-02-01

    Full Text Available La investigación francesa continúa interesándose por Europa Central. Desde luego, hay límites a este interés en el ambiente general de mi nueva patria: en la ignorancia, producto del largo desinterés de Francia por este espacio después de la Segunda Guerra Mundial, y en el comportamiento y la reflexión de la clase política y de los medios de comunicación (una anécdota para ilustrar este ambiente: durante la preparación de nuestro coloquio «Refugiados e inmigrantes de Europa Central en el movimiento antifascista y la Resistencia en Francia, 1933-1945», celebrado en París en octubre de 1986, el problema de la definición fue planteado concreta y «prácticamente». ¡Y hubo entonces un historiador eminente, para quién Alemania no formaría parte de Europa Central!.

  9. The APHEIS project. An information source on air pollution and health impacts in Europe; Das Projekt APHEIS. Eine Informationsquelle fuer Luftverschmutzung und Gesundheit in Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Medina, S. [Institut de Veille Sanitaire, Saint Maurice (France); Plasencia, A. [Institut Municipal de Salut Publica de Barcelona (Spain); Muecke, H.G. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). WHO Collaborating Centre for Air Quality Management and Air Pollution Control

    2001-05-01

    The objectives of the APHEIS project are to: - establish a European epidemiological monitoring system, as well as a special database providing information on air pollution and its impacts on public health, - quantify the time-related effects of air pollution on public health at the local, national and European level, - examine and reveal the impacts of different factors on the cause-and-effect patterns, - publish at regular intervals standardised reports on the impact of air pollution on public health, so as to provide the participating three user groups of APHEIS with the information they need. (orig./CB) [German] Das APHEIS-Projekt soll - ein europaeisches epidemiologisches Ueberwachungssystem schaffen, das eine umfassende Datenbank zum Thema Luftverschmutzung und oeffentliche Gesundheit beinhalten wird, - die Wirkungen von Luftverschmutzung auf die oeffentliche Gesundheit auf der lokalen, nationalen und europaeischen Ebene zeitlich quantifizieren, - den Einfluss von Faktoren auf Expositions- und Wirkungszusammenhaenge bewerten, - regelmaessig standardisierte Berichte ueber den Einfluss von Luftverschmutzung auf die oeffentliche Gesudheit liefern, die den Informationsbeduerfnissen der drei Benutzergruppen von APHEIS entsprechen. (orig.)

  10. The Rotation of Europa

    Science.gov (United States)

    Henrard, Jacques

    2005-01-01

    We present a semi-analytical theory of the rotation of Europa the Galilean satellite of Jupiter. The theory is semi-analytical in the sense that it is based on a synthetic theory of the orbit of Europa developed by Lainey. The theory is developed in the framework of Hamiltonian mechanics, using Andoyer variables and assumes that Europa is a rigid body. We consider this theory as a first step toward the modelization of a non rigid Europa covered by an ocean.

  11. Europa Tide Movie

    Science.gov (United States)

    2007-01-01

    [figure removed for brevity, see original site] Click on the image for Europa Tide Movie In this movie Europa is seen in a cutaway view through two cycles of its 3.5 day orbit about the giant planet Jupiter. Like Earth, Europa is thought to have an iron core, a rocky mantle and a surface ocean of salty water. Unlike on Earth, however, this ocean is deep enough to cover the whole moon, and being far from the sun, the ocean surface is globally frozen over. Europa's orbit is eccentric, which means as it travels around Jupiter, large tides, raised by Jupiter, rise and fall. Jupiter's position relative to Europa is also seen to librate, or wobble, with the same period. This tidal kneading causes frictional heating within Europa, much in the same way a paper clip bent back and forth can get hot to the touch, as illustrated by the red glow in the interior of Europa's rocky mantle and in the lower, warmer part of its ice shell. This tidal heating is what keeps Europa's ocean liquid and could prove critical to the survival of simple organisms within the ocean, if they exist.

  12. Geology of Europa

    Science.gov (United States)

    Greeley, R.; Chyba, C.; Head, J. W.; McCord, T.; McKinnon, W. B.; Pappalardo, R. T.

    2004-01-01

    Europa is a rocky object of radius 1565 km (slightly smaller than Earth s moon) and has an outer shell of water composition estimated to be of order 100 km thick, the surface of which is frozen. The total volume of water is about 3 x 10(exp 9) cubic kilometers, or twice the amount of water on Earth. Moreover, like its neighbor Io, Europa experiences internal heating generated from tidal flexing during its eccentric orbit around Jupiter. This raises the possibility that some of the water beneath the icy crust is liquid. The proportion of rock to ice, the generation of internal heat, and the possibility of liquid water make Europa unique in the Solar System. In this chapter, we outline the sources of data available for Europa (with a focus on the Galileo mission), review previous and on-going research on its surface geology, discuss the astrobiological potential of Europa, and consider plans for future exploration.

  13. Farvel til Europa

    DEFF Research Database (Denmark)

    Østergaard, Uffe

    2016-01-01

    Brexit-konsekvens. Da det gik ned ad bakke for Italien efter 1492, fortsatte venezianerne med at fejre deres berømte karneval, som tiltrak besøgende fra hele Europa. Det samme kan ske for os i EU i dag. Det er heller ikke så ringe, men vi i Europa kan bare ikke påtvinge verden vores normer. Heller...

  14. Macula on Europa

    Science.gov (United States)

    1997-01-01

    This image of Europa, an icy satellite of Jupiter about the size of the Earth's Moon, was obtained from a range of 7415 miles (11933 kilometers) by the Galileo spacecraft during its fourth orbit around Jupiter and its first close pass of Europa. The image spans 30 miles by 57 miles (48 km by 91 km) and shows features as small as 800 feet (240 meters) across. The large circular feature centered in the upper middle of the image is called a macula, and could be the scar of a large meteorite impact. The surface of Europa is composed mostly of water ice, so large impact craters on Europa could look different from large bowl-shaped depressions formed by impact into rock, such as on the Moon. On Europa's icy surface, the original impact crater has been modified into a central zone of rugged topography surrounded by circular fractures which reflect adjustments to stress in the surrounding icy crust.The Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, CA manages the mission for NASA's Office of Space Science, Washington, DC.This image and other images and data received from Galileo are posted on the Galileo mission home page on the World Wide Web at http://galileo.jpl.nasa.gov. Background information and educational context for the images can be found at URL http://www.jpl.nasa.gov/galileo/sepo

  15. Active Cryovolcanism on Europa?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sparks, W. B.; Cracraft, M.; Deustua, S. E [Space Telescope Science Institute, 3700 San Martin Drive, Baltimore, MD 21218 (United States); Schmidt, B. E. [Georgia Institute of Technology, School of Earth and Atmospheric Sciences, 311 Ferst Drive, Atlanta, GA 30332 (United States); McGrath, M. A. [SETI Institute, 189 N. Bernardo Avenue, Mountain View, CA 94043 (United States); Hand, K. P. [Jet Propulsion Laboratory, California Institute of Technology, 4800 Oak Grove Drive, Pasadena, CA 91109 (United States); Spencer, J. R., E-mail: sparks@stsci.edu [Southwest Research Institute, 1050 Walnut Street, Suite 300, Boulder, CO 80302 (United States)

    2017-04-20

    Evidence for plumes of water on Europa has previously been found using the Hubble Space Telescope using two different observing techniques. Roth et al. found line emission from the dissociation products of water. Sparks et al. found evidence for off-limb continuum absorption as Europa transited Jupiter. Here, we present a new transit observation of Europa that shows a second event at the same location as a previous plume candidate from Sparks et al., raising the possibility of a consistently active source of erupting material on Europa. This conclusion is bolstered by comparison with a nighttime thermal image from the Galileo Photopolarimeter-Radiometer that shows a thermal anomaly at the same location, within the uncertainties. The anomaly has the highest observed brightness temperature on the Europa nightside. If heat flow from a subsurface liquid water reservoir causes the thermal anomaly, its depth is ≈1.8–2 km, under simple modeling assumptions, consistent with scenarios in which a liquid water reservoir has formed within a thick ice shell. Models that favor thin regions within the ice shell that connect directly to the ocean, however, cannot be excluded, nor modifications to surface thermal inertia by subsurface activity. Alternatively, vapor deposition surrounding an active vent could increase the thermal inertia of the surface and cause the thermal anomaly. This candidate plume region may offer a promising location for an initial characterization of Europa’s internal water and ice and for seeking evidence of Europa’s habitability.

  16. Leistungen und Grenzen europäischer Demokratieförderung in Osteuropa

    OpenAIRE

    Bredies, Ingmar

    2009-01-01

    Die externe Demokratieförderung gehört in Europa erst seit relativ kurzer Zeit zum Instrumentarium außenpolitischen Handelns. Umso beeindruckender ist es, mit welcher Dynamik und Vielschichtigkeit dieses Aktionsfeld seit der Zeitenwende 1989/90 an Konturen gewonnen hat. Mit Hinblick auf die Region Ost-,Ostmittel- und Südosteuropa sowie die ehemaligen Sowjetrepubliken Zentralasiens und im südlichen Kaukasus wird - analog zu den starken Unterschieden bei Verlauf, Formen und Folgen des politisch...

  17. El puente Europa en Innsbruck

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmidt, W.

    1964-10-01

    Full Text Available To link up the Central Europe and the Southern Europe road system across the Alps, a road bridge has been recently built, which runs 190 m above the bottom of the valley of the Sill river. This structure has been named the Europa Bridge. The Brenner Pass is very suitable for winter traffic by road, in spite of its height of 1370 m above sea level. The bridge deck consists of a metallic box girder. The total length of 657 ms has been divided into six spans. Three of them are 91 m long, two are 108 m long, and the central span is 198 m long. The main features of this bridge are its supports, which rise to a height far above anything so far previously attempted. The highest pile is 160 m long, from the ground to the deck. The piles are hollow inside, and have been internally divided by means of two partitions, which extend throughout the total height. Horizontal thrust is allowed for by a series of horizontal diaphragms, spaced every 20 m. Due to the accumulation, on the surface of the valley, of thick layers of surface soil carried down by the river, the foundations have had to be established at a great depth. The piles have been built with the aid of sliding formwork. The design and erection of the bridge has been done by the Vereinigte Osterreichische Eisen un Stahlwerke, AG., and the work was directed by Ing. Dipl. Josef Gruber.Para unir la red viaria de Europa Central con el Sur del Continente a través del Paso del Brenner, en los Alpes austro-italianos, se ha construido recientemente un puente para carretera—con una altura de 190 m sobre el fondo del valle del río Sill—denominado Puente de Europa. El paso trasalpino del Brenner presenta condiciones muy favorables para la circulación por carretera en invierno, a pesar de sus 1.370 m de altitud. El tablero está constituido por una viga, cajón metálica. Los 657 m de longitud total del puente propiamente dicho se han subdividido en seis tramos: tres de 81, dos de 108 y uno central de

  18. Return to Europa: Overview of the Jupiter Europa Orbiter Mission

    Science.gov (United States)

    Clark, K.; Tan-Wang, G.; Boldt, J.; Greeley, R.; Jun, I.; Lock, R.; Ludwinski, J.; Pappalardo, R.; Van Houten, T.; Yan, T.

    2009-01-01

    Missions to explore Europa have been imagined ever since the Voyager mission first suggested that Europa was geologically very young. Subsequently, Galileo supplied fascinating new insights into that satellite's secrets. The Jupiter Europa Orbiter (JEO) would be the NASA-led portion of the Europa Jupiter System Mission (EJSM), an international mission with orbiters developed by NASA, ESA and possibly JAXA. JEO would address a very important subset of the complete EJSM science objectives and is designed to function alone or in conjunction with ESA's Jupiter Ganymede Orbiter (JGO).

  19. Pwyll Crater on Europa

    Science.gov (United States)

    1997-01-01

    This enhanced color image of the region surrounding the young impact crater Pwyll on Jupiter's moon Europa was produced by combining low resolution color data with a higher resolution mosaic of images obtained on December 19, 1996 by the Solid State Imaging (CCD) system aboard NASA's Galileo spacecraft. This region is on the trailing hemisphere of the satellite, centered at 11 degrees South and 276 degrees West, and is about 1240 kilometers across. North is toward the top of the image, and the sun illuminates the surface from the east.The 26 kilometer diameter impact crater Pwyll, just below the center of the image, is thought to be one of the youngest features on the surface of Europa. The diameter of the central dark spot, ejecta blasted from beneath Europa's surface, is approximately 40 kilometers, and bright white rays extend for over a thousand kilometers in all directions from the impact site. These rays cross over many different terrain types, indicating that they are younger than anything they cross. Their bright white color may indicate that they are composed of fresh, fine water ice particles, as opposed to the blue and brown tints of older materials elsewhere in the image.Also visible in this image are a number of the dark lineaments which are called 'triple bands' because they have a bright central stripe surrounded by darker material. Scientists can use the order in which these bands cross each other to determine their relative ages, as they attempt to reconstruct the geologic history of Europa.The Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, CA manages the mission for NASA's Office of Space Science, Washington, DC.This image and other images and data received from Galileo are posted on the World Wide Web, on the Galileo mission home page at URL http://galileo.jpl.nasa.gov. Background information and educational context for the images can be found at URL http://www.jpl.nasa.gov/galileo/sepo

  20. Europa i forandring

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kelstrup, Morten; Martinsen, Dorte Sindbjerg; Wind, Marlene

    perspektiver i EU's udvikling, herunder perspektiverne i Brexit. EUROPA I FORANDRING er båret af den overbevisning, at man for at forstå EU må forstå den uløseligt tætte sammenhæng mellem ret og politik. Det europæiske samarbejde er baseret på en unik retsorden, som er afgørende for politikken i EU. Man kan...

  1. The Europa Ocean Discovery mission

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Edwards, B.C. [Los Alamos National Lab., NM (United States); Chyba, C.F. [Univ. of Arizona, Tucson, AZ (United States); Abshire, J.B. [National Aeronautics and Space Administration, Greenbelt, MD (United States). Goddard Space Flight Center] [and others

    1997-06-01

    Since it was first proposed that tidal heating of Europa by Jupiter might lead to liquid water oceans below Europa`s ice cover, there has been speculation over the possible exobiological implications of such an ocean. Liquid water is the essential ingredient for life as it is known, and the existence of a second water ocean in the Solar System would be of paramount importance for seeking the origin and existence of life beyond Earth. The authors present here a Discovery-class mission concept (Europa Ocean Discovery) to determine the existence of a liquid water ocean on Europa and to characterize Europa`s surface structure. The technical goal of the Europa Ocean Discovery mission is to study Europa with an orbiting spacecraft. This goal is challenging but entirely feasible within the Discovery envelope. There are four key challenges: entering Europan orbit, generating power, surviving long enough in the radiation environment to return valuable science, and complete the mission within the Discovery program`s launch vehicle and budget constraints. The authors will present here a viable mission that meets these challenges.

  2. Europa: Processes and Habitability

    Science.gov (United States)

    Pappalardo, R. T.

    Europa may be a habitable world. Evidence points strongly to a subsurface ocean beneath an ice shell about 20 km thick. Europa's surface geology as viewed by Galileo imaging suggests a thin brittle lithosphere above a warm ice layer that is at least in part convecting, in turn situated above a liquid water ocean. This configuration is consistent with thermal and geochemical modeling, and with Galileo magnetometer results. Dynamical modeling and visible crater density suggests a surface age of ˜60 million years, implying that Europa is probably still geologically active today. Large shallow craters and multi-ringed structures imply impact into low-viscosity (warm) subsurface material. The satellite's bright plains are crossed by narrow troughs and double ridges (paired ridges separated by a medial trough); a morphological sequence exists from isolated troughs to double ridges to wider and more complex ridge morphologies. Troughs are inferred as widened fractures formed though tensile and shear failure in response to global stressing of the ice shell above liquid water. Several models exist to explain ridges, but the most promising is one in which localized shear heating triggers upwelling of warm ice along fracture zones. Ruddy diffuse ruddy ridge may have formed through thermal alteration and/or partial melting of briny ice. Wider pull-apart bands represent complete separation and spreading of the icy lithosphere, in a manner broadly analogous to terrestrial sea-floor spreading. Europa's global lineament pattern implies that nonsynchronous rotation and orbital flexing ("diurnal" stressing) have worked together to deform the surface. Diurnal stressing can explain Europa's enigmatic cycloid ridge and fracture patterns, and may drive rapid strike-slip faulting along ridges. Because significant tidal amplitude is necessary to produce significant diurnal stressing, this argues strongly for a subsurface liquid layer. Extremely slow nonsynchronous rotation of the ice

  3. Berufsbildung in Lateinamerika

    Science.gov (United States)

    Arnold, Rolf

    1989-06-01

    The article is concerned with the current trends in vocational education in Latin American countries, where it is increasingly integrated into attempts to solve the social question. The main point of the investigation is to establish what are the experiences gathered from development cooperation with the vocational education organizations of Latin America, and what strategies have proved effective with regard to the social and economic problems of the region. In answer to these questions six propositions are presented and substantiated: (1) Vocational education is a necessary, but on its own by no means sufficient precondition for economic and social progress. (2) Models where vocational education is integrated into the formal education system have not as a rule met expectations. Through de-schooling approaches, the vocational education organizations are nowadays used primarily as institutions for vocational continuing education. (3) Vocational education must reach those who are genuinely aiming for a skilled trade. (4) Only by involving the enterprises in training can a vocational education system be created which offers the possibility of unlimited growth and effective coverage. (5) Latin American vocational education organizations are, to an increasing extent, caught up in implementing the social policies of governments. Of major importance are programmes that support existing small and medium-size businesses and initiate the foundation of new businesses. (6) As a consequence of the socio-political change in vocational training, the trainer or instructor becomes a key figure.

  4. Waste management in a Europe in the process of unification; Abfallwirtschaft in einem zusammenwachsenden Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [comp.

    1998-12-31

    In a Europe in the process of unification, waste management is an important and topical issue. Decisions in the environmental protection and waste management sectors are increasingly being taken in Brussels, at the European level, and no longer by national parliaments and governments. A unified economy calls for unified conditions of production. Environmental protection cannot stop at state frontiers.- The principle of waste disposal at short distance from the source of pollution, and the demand for Europe-wide tenders and contracts for services encompass a large field of tension, not only at first glance. The European sanitary landfills recommendation, valid also for the countries of the Mediterranean, and the ambitious aims of the technical code on municipal waste are an indication of the range of the economic and political issues due to arise at least transiently. The meeting should sharpen the problem awareness of persons involved with waste management and point out the dynamics of the process leading Europe into a unified waste management. (orig.) [Deutsch] Abfallwirtschaft in einem zusammenwachsenden Europa ist ein wichtiges und aktuelles Problem. Immer mehr Entscheidungen im Bereich des Umweltschutzes und der Abfallwirtschaft werden in Bruessel auf europaeischer Ebene und nicht mehr von den nationalen Parlamenten und Regierungen getroffen. Ein einheitlicher Wirtschaftsstandort verlangt auch einheitliche Produktionsbedingungen. Umweltschutz kann an Laendergrenzen nicht Halt machen. Das Prinzip der Naehe bei der Abfallbeseitigung und die Forderung der europaweiten Ausschreibung und Vergabe von Leistungen beinhaltet nicht nur auf den ersten Anschein ein grosses Spannungsfeld. Europaeische Deponierichtlinie, gueltig auch fuer die Laender des Mittelmeerraumes, und die hochgesteckten Ziele der TA-Siedlungsabfall zeigen die Spannweite und die wirtschaftliche und politische Problematik auf, die zumindest uebergangsweise auftritt. Die Tagung soll das

  5. Consejo de Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Montes Fernández, Francisco José

    2014-03-01

    Full Text Available La génesis, evolución estructura, funcionamiento, financiación y una sucinta relación de actividades del Consejo de Europa es el contenido resumido de este trabajo. La importancia del Consejo es que se encuentran representados en él todos los países europeos a diferencia de la Unión donde por el momento solo están de pleno derecho los admitidos y las competencias son notablemente diferentes aquí son más sociales y mucho menos económicas

  6. Mælk i Europa

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wilken, Lisanne

    2012-01-01

    Med udgangspunkt i et forskningsprojekt om forskelle og ligheder i forståelser og brug af drikkemælk i Europa, lavet sammen med Ann-Christina Lauring Knudsen og studerende ved Europastudier på Aarhus Universitet, giver artiklen indblik i hvordan mælk indgår i kosten rundt omkring i Europa og hvor...

  7. Unter dem Zeichen des Anderen : Jaspers’ Blick zurück auf den Ursprung Europas in der "Achsenzeit"

    OpenAIRE

    Gasché, Rodolphe

    2016-01-01

    In seinem Beitrag zu der ersten Tagung, die die 'Rencontres Internationales' 1946 in Genf zum Thema 'Europa' ausrichteten, merkt Karl Jaspers an, dass wir heutzutage, das heißt nach den zwei Weltkriegen, kein Vertrauen mehr in den Humanismus, in den Glauben an zivilisatorischen Fortschritt durch Wissenschaft und Technik, in eine Gesellschaft, die auf einem Gleichgewicht souveräner Staaten basiert, und in die lebendige geistige Kraft der christlichen Kirchen besitzen. Dies alles waren die Säul...

  8. Musikerbriefe als Spiegel überregionaler Kulturbeziehungen in Mittel - und Osteuropa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loos Helmut

    2002-01-01

    Full Text Available (nemački Traditionell ist die Musikgeschichtsschreibung nicht nur in Deutschland, sondern auch im östlichen Europa sehr stark nationalen Kriterien verpflichtet, und Musik wird vor allem als Nationalkultur verstanden. Dem gegenüber stehen viele Verflechtungen von Musikern, die in vergangenen Jahrhunderten häufig an vielen Orten Europas anwesend und tätig waren. Diese Verbindungen sind immer wieder einmal thematisiert, aber nur ansatzweise systematisch erforscht worden. Die überregionale Korrespondenz der Musiker im mittleren und östlichen Europa macht nicht nur europäische Verflechtungen sichtbar, sie liefert auch authentische Einschätzungen der Erfahrungen, die an verschiedenen Orten gesammelt wurden. Insgesamt ist zu erwarten, daß Europa im Spiegel der Musikerbriefe als der zusammenhängende Kulturraum im Musikleben erscheint, als der er bis weit ins 20. Jahrhundert hinein existierte.

  9. Teamplayer, keine Einzelkämpfer : Thomas Beschorner und Florian Wettstein im Interview

    OpenAIRE

    Beschorner, Thomas; Wettstein, Florian

    2011-01-01

    Wie sieht verantwortliches, unternehmerisches Handeln aus? Warum braucht es ein Institut für Wirtschaftsethik, und wie unterscheiden sich wirtschaftsethische Fragestellungen in den USA von denen in Europa? Prof. Dr. Thomas Beschorner und Prof Dr. Florian Wettstein, die seit diesem Sommer das Institut für Wirtschaftsethik (IWE-HSG) leiten, sprechen im Experten-Interview über den Zusammenghang von Gerechtigkeit und Verantwortung.

  10. Die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und dem MERCOSUR: ein langer, steiniger Weg

    OpenAIRE

    Pohl, Thomas

    2004-01-01

    "Mit dem Antritt der neuen EU-Kommission stellt sich auch die Frage nach den weiteren Beziehungen zwischen Europa und dem MERCOSUR. Die seit 1999 laufenden Verhandlungen über ein Assoziationsabkommen gestalten sich in den letzten Monaten zunehmend schwieriger, und der angestrebte Termin für ihren Abschluss verstrich Ende Oktober, ohne dass eine Annäherung in entscheidenden Punkten erreicht werden konnte. Der vorliegende Brennpunkt zeichnet Bedeutung und Entwicklung der Beziehungen zwischen de...

  11. Dark Bands on Europa

    Science.gov (United States)

    1996-01-01

    Dark crisscrossing bands on Jupiter's moon Europa represent widespread disruption from fracturing and the possible eruption of gases and rocky material from the moon's interior in this four-frame mosaic of images from NASA's Galileo spacecraft. These and other features suggest that soft ice or liquid water was present below the ice crust at the time of disruption. The data do not rule out the possibility that such conditions exist on Europa today. The pictures were taken from a distance of 156,000 kilometers (about 96,300 miles) on June 27, 1996. Many of the dark bands are more than 1,600 kilometers (1,000 miles) long, exceeding the length of the San Andreas fault of California. Some of the features seen on the mosaic resulted from meteoritic impact, including a 30- kilometer (18.5 mile) diameter crater visible as a bright scar in the lower third of the picture. In addition, dozens of shallow craters seen in some terrains along the sunset terminator zone (upper right shadowed area of the image) are probably impact craters. Other areas along the terminator lack craters, indicating relatively youthful surfaces, suggestive of recent eruptions of icy slush from the interior. The lower quarter of the mosaic includes highly fractured terrain where the icy crust has been broken into slabs as large as 30 kilometers (18.5 miles) across. The mosaic covers a large part of the northern hemisphere and includes the north pole at the top of the image. The sun illuminates the surface from the left. The area shown is centered on 20 degrees north latitude and 220 degrees west longitude and is about as wide as the United States west of the Mississippi River. The Galileo mission is managed by NASA's Jet Propulsion Laboratory.

  12. Return to Europa: Overview of the Jupiter Europa orbiter mission

    Science.gov (United States)

    Clark, K.; Boldt, J.; Greeley, R.; Hand, K.; Jun, I.; Lock, R.; Pappalardo, R.; van Houten, T.; Yan, T.

    2011-08-01

    Missions to explore Europa have been imagined ever since the Voyager mission first suggested that Europa was geologically very young. Subsequently, the Galileo spacecraft supplied fascinating new insights into this satellite of Jupiter. Now, an international team is proposing a return to the Jupiter system and Europa with the Europa Jupiter System Mission (EJSM). Currently, NASA and ESA are designing two orbiters that would explore the Jovian system and then each would settle into orbit around one of Jupiter's icy satellites, Europa and Ganymede. In addition, the Japanese Aerospace eXploration Agency (JAXA) is considering a Jupiter magnetospheric orbiter and the Russian Space Agency is investigating a Europa lander.The Jupiter Europa Orbiter (JEO) would be the NASA-led portion of the EJSM; JEO would address a very important subset of the complete EJSM science objectives and is designed to function alone or in conjunction with ESA's Jupiter Ganymede Orbiter (JGO). The JEO mission concept uses a single orbiter flight system that would travel to Jupiter by means of a multiple-gravity-assist trajectory and then perform a multi-year study of Europa and the Jupiter system, including 30 months of Jupiter system science and a comprehensive Europa orbit phase of 9 months.The JEO mission would investigate various options for future surface landings. The JEO mission science objectives, as defined by the international EJSM Science Definition Team, include:Europa's ocean: Characterize the extent of the ocean and its relation to the deeper interior.Europa's ice shell: Characterize the ice shell and any subsurface water, including their heterogeneity, and the nature of surface-ice-ocean exchange.Europa's chemistry: Determine global surface compositions and chemistry, especially as related to habitability.Europa's geology: Understand the formation of surface features, including sites of recent or current activity, and identify and characterize candidate sites for future in situ

  13. [Thomas Lange. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan, 1971-

    2015-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer (Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa)

  14. Ridges on Europa

    Science.gov (United States)

    1997-01-01

    This is the highest resolution picture ever taken of the Jupiter moon, Europa. The area shown is about 5.9 by 9.9 miles (9.6 by 16 kilometers) and the smallest visible feature is about the size of a football field. In this view, the ice-rich surface has been broken into a complex pattern by cross-cutting ridges and grooves resulting from tectonic processes. Sinuous rille-like features and knobby terrain could result from surface modifications of unknown origins. Small craters of possible impact origin range in size from less than 330 feet (100 meters) to about 1300 feet (400 meters) across are visible.This image was taken by the solid state imaging television camera aboard the Galileo during its fourth orbit around Jupiter, at a distance of 2060 miles (3340 kilometers). The picture is centered at 325 degrees West, 5.83 degrees North. North is toward the top of this image, with the sun shining from the right.The Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, CA manages the mission for NASA's Office of Space Science, Washington, DC.This image and other images and data received from Galileo are posted on the Galileo mission home page on the World Wide Web at http://galileo.jpl.nasa.gov. Background information and educational context for the images can be found at URL http://www.jpl.nasa.gov/galileo/sepo

  15. The Europa Clipper Mission Concept

    Science.gov (United States)

    Pappalardo, Robert; Goldstein, Barry; Magner, Thomas; Prockter, Louise; Senske, David; Paczkowski, Brian; Cooke, Brian; Vance, Steve; Wes Patterson, G.; Craft, Kate

    2014-05-01

    A NASA-appointed Science Definition Team (SDT), working closely with a technical team from the Jet Propulsion Laboratory (JPL) and the Applied Physics Laboratory (APL), recently considered options for a future strategic mission to Europa, with the stated science goal: Explore Europa to investigate its habitability. The group considered several mission options, which were fully technically developed, then costed and reviewed by technical review boards and planetary science community groups. There was strong convergence on a favored architecture consisting of a spacecraft in Jupiter orbit making many close flybys of Europa, concentrating on remote sensing to explore the moon. Innovative mission design would use gravitational perturbations of the spacecraft trajectory to permit flybys at a wide variety of latitudes and longitudes, enabling globally distributed regional coverage of the moon's surface, with nominally 45 close flybys at altitudes from 25 to 100 km. We will present the science and reconnaissance goals and objectives, a mission design overview, and the notional spacecraft for this concept, which has become known as the Europa Clipper. The Europa Clipper concept provides a cost-efficient means to explore Europa and investigate its habitability, through understanding the satellite's ice and ocean, composition, and geology. The set of investigations derived from the Europa Clipper science objectives traces to a notional payload for science, consisting of: Ice Penetrating Radar (for sounding of ice-water interfaces within and beneath the ice shell), Topographical Imager (for stereo imaging of the surface), ShortWave Infrared Spectrometer (for surface composition), Neutral Mass Spectrometer (for atmospheric composition), Magnetometer and Langmuir Probes (for inferring the satellite's induction field to characterize an ocean), and Gravity Science (to confirm an ocean).The mission would also include the capability to perform reconnaissance for a future lander

  16. Europa: Initial Galileo Geological Observations

    Science.gov (United States)

    Greeley, R.; Sullivan, R.; Klemaszewski, J.; Homan, K.; Head, J. W.; Pappalardo, R.T.; Veverka, J.; Clark, B.E.; Johnson, T.V.; Klaasen, K.P.; Belton, M.; Moore, J.; Asphaug, E.; Carr, M.H.; Neukum, G.; Denk, T.; Chapman, C.R.; Pilcher, C.B.; Geissler, P.E.; Greenberg, R.; Tufts, R.

    1998-01-01

    Images of Europa from the Galileo spacecraft show a surface with a complex history involving tectonic deformation, impact cratering, and possible emplacement of ice-rich materials and perhaps liquids on the surface. Differences in impact crater distributions suggest that some areas have been resurfaced more recently than others; Europa could experience current cryovolcanic and tectonic activity. Global-scale patterns of tectonic features suggest deformation resulting from non-synchronous rotation of Europa around Jupiter. Some regions of the lithosphere have been fractured, with icy plates separated and rotated into new positions. The dimensions of these plates suggest that the depth to liquid or mobile ice was only a few kilometers at the time of disruption. Some surfaces have also been upwarped, possibly by diapirs, cryomagmatic intrusions, or convective upwelling. In some places, this deformation has led to the development of chaotic terrain in which surface material has collapsed and/or been eroded. ?? 1998 Academic Press.

  17. Inmigraciones en Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cebrián, Juan A.

    2012-12-01

    Full Text Available In an interval of only six decades 1950-2010, we have witnessed the five centuries old emigration process interruption that has shaped modern European history. At the end of World War II begins an intense opposite migration flow from former European colonies to their historic metropolis, which had also incorporated other areas that never had that relationship of dependency. This phenomenon is undoubtedly the most important contemporary social process that has taken place in Europe. Such a transformation could only occur by the confluence of important complementary factors. In separate sections of this article we present the main causes of recent immigrations in Europe and what flows within Europe and from other continents can be identified. Second, we explore the key aspects of immigration: demographics, gender and labor market. Then, we study the problems of integration in the host societies and immigration policies that facilitate it. We ended our discussion with references to the singular case of Spain.

    En un intervalo de sólo seis décadas 1950-2010, hemos sido testigos de la interrupción del proceso multisecular emigratorio que ha marcado toda la historia moderna europea. Al término de la Segunda Guerra Mundial comienza un intenso reflejo de movilidad opuesta, desde las antiguas colonias europeas hacia su metrópoli histórica, que se ha contagiado también a otras áreas que nunca tuvieron esa relación de dependencia. Este fenómeno constituye, sin duda, el proceso social contemporáneo más importante que ha tenido lugar en Europa. Una transformación así sólo ha podido ocurrir por la confluencia de importantes factores complementarios. En diferentes apartados de este artículo exponemos las principales causas de la inmigración reciente en Europa y qué flujos intraeuropeos y procedentes de otros continentes pueden identificarse. En segundo término, nos interesamos por los aspectos claves del fenómeno inmigratorio

  18. Kind of Blue - Europa Blues

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mortensen, Tore; Kirkegaard, Peter

    2009-01-01

    Bidraget reflekterer over sammenhænge mellem to værker fra det musikalske og litterære område. Det drejer sig om Miles Davis' Kind of Blue fra 1959 og Arne Dahls krimi, Europa Blues fra 2001. Den grundlæggende indfaldsvinkel er det performative, den frie, men samtidigt disciplinerede musikalske...

  19. Artengliederung und Verbreitung der Gattung Zetorchestes in Europa (Acari, Oribatida)

    NARCIS (Netherlands)

    Krisper, G.

    1987-01-01

    This paper gives a description of Zetorchestes grandjeani spec. nov.; it is identical with those animals which are called "l'espèce de Pise" by Grandjean (1951). Ζ. grandjeani differs from Ζ. flabrarius Grandjean, 1951 and from Z. falzonii Coggi, 1898 in showing a reduction of hairs in the posterior

  20. Kulturhauptstädte Europas: Linz 2009 und Pilsen 2015

    OpenAIRE

    ONDRÁČKOVÁ, Ivana

    2016-01-01

    This bachelor thesis deals with the European capital cities of culture Linz (2009) and Pilsen (2015), comparing their programs that will be sustainable for both cities after the year as the European capital city of culture. The first part of this thesis is devoted to the title the European capital city of culture itself, its history, and also the conditions and legal lines for winning the title. The differences between the conditions for Pilsen and Linz are compared, which had to meet both ci...

  1. Nationalismus, Konsum und politische Kultur im Europa der Zwischenkriegszeit

    NARCIS (Netherlands)

    Föllmer, M.

    2011-01-01

    Nationalism, Consumption and Political Culture in Interwar Europe This review article provides an overview of some recent work on the cultural history of interwar Europe as well as some general reflections on the interpretation of a period that has often been reduced to a plethora of deficiencies.

  2. Sprachenpolitik in Europa – Tatsachen und Perspektiven | Ehlich ...

    African Journals Online (AJOL)

    This paper characterizes the linguistic situation in Europe in the context of the global language situation. It describes the significance of the "Project Nation" for the European national languages. European unification after World War II is examined in terms of its linguistic consequences in a number of linguistically sensitive ...

  3. Market Timing und Finanzierungsentscheidungen: Unterscheidet sich Europa von den USA?

    NARCIS (Netherlands)

    Sautner, Z.; Spranger, J..

    2009-01-01

    Seit der Arbeit von Baker/Wurgler (2002) hat sich die Market-Timing-Theorie als alternative Kapitalstrukturtheorie etabliert. Sie impliziert, dass die Kapitalstruktur von Unternehmen das kumulierte Ergebnis von Versuchen des Equity Market Timing ist. Im Rahmen dieser Studie wird untersucht,

  4. An Overview of the Jupiter Europa Orbiter Concept's Europa Science Phase Orbit Design

    Science.gov (United States)

    Lock, Robert E.; Ludwinski, Jan M.; Petropoulos, Anastassios E.; Clark, Karla B.; Pappalardo, Robert T.

    2009-01-01

    Jupiter Europa Orbiter (JEO), the proposed NASA element of the proposed joint NASA-ESA Europa Jupiter System Mission (EJSM), could launch in February 2020 and conceivably arrive at Jupiter in December of 2025. The concept is to perform a multi-year study of Europa and the Jupiter system, including 30 months of Jupiter system science and a comprehensive Europa orbit phase of 9 months. This paper provides an overview of the JEO concept and describes the Europa Science phase orbit design and the related science priorities, model pay-load and operations scenarios needed to conduct the Europa Science phase. This overview is for planning and discussion purposes only.

  5. Die Musik Richard Wagners im Banat und in Rumänien. Eine Rezeptionsgeschichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz Metz

    2015-12-01

    Full Text Available Richard Wagner – an ihm schieden sich die Geister schon während seines Lebens. Dies geschah nicht nur in seinen deutschen Wirkungsorten, sondern auch im Südosten Europas. Schon früh fanden seine Werke auch im Banat und in Bukarest eine weite Verbreitung und das musikliebende Publikum mischte sich damals bereits in Pro- oder Kontra-Wagner-Diskussionen ein. In einem multikulturellen Raum wie das Banat, mit jahrhundertalten multiethnischen Erfahrungen und Traditionen, stieß der Wagnerkultus zuerst auf Ablehnung, später, ab 1930, wurden seine antisemitischen Anschauungen von den faschistischen Kreisen Rumäniens demagogisch missbraucht – ähnlich wie im restlichen Europa. Doch diese besondere Seite der Richard-Wagner-Rezeption hat auch eine faszinierende Auswirkung auf das allgemeine Musikleben in Rumänien und im Banat hinterlassen.

  6. Rezension von: Yvanka B. Raynova: Feministische Philosophie in europäischem Kontext. Gender-Debatten zwischen „Ost“ und „West“. Wien u.a.: Böhlau Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veronika Wöhrer

    2011-09-01

    Full Text Available Die Philosophin Yvanka Raynova hat in diesem Buch die Ergebnisse von vier Studien sowie die Transkripte von neun Interviews zusammengestellt. In allen geht es um feministische Philosophie im Europa nach der ‚Wende‘ von 1989. Die Autorin stellt bisherige Forschungen und Konzeptionen dar und verknüpft sie mit sozialen Hintergründen und Fragen der Kommunikation zwischen ‚Westfeministinnen‘ und ‚osteuropäischen Frauenforscherinnen‘. Es werden wichtige Forschungsfragen gestellt und bemerkenswerte Analysen gewagt, die manchmal jedoch detaillierter und aktualisierter zu wünschen wären.

  7. Tierexperimentelle Untersuchungen zur Therapie und Pathogenese von ventrikulären Herzrhythmusstörungen

    OpenAIRE

    Fotuhi, Parwis

    2003-01-01

    Der Plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Europa, in den USA sogar die häufigste Ursache aller natürlichen Todesfälle. Ziel der experimentellen und klinischen Forschung ist das Erkennen und Verhindern ("Prediction and Prevention") der malignen Herzrhythmusstörungen. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit bilden die experimentellen Untersuchungen hinsichtlich der Mechanismen von Herzrhythmusstörungen. Durch die Entwicklung neuartiger Mappingsysteme konnte erstmalig gez...

  8. Ansätze perspektivischer Stadtentwicklung durch Inwertsetzung des UNESCO-Weltkulturerbestatus, untersucht in Städten peripherer und metropoler Räume

    OpenAIRE

    Neugebauer, Carola Silvia

    2014-01-01

    Der UNESCO-Welterbestatus als ein kontroverses Thema in der lokalen bis globalen Öffentlichkeit gewinnt für die Stadt- und Regionalentwicklung in Europa zunehmend an Bedeutung. Denn zum einen nehmen die Nominierungen europäischer Stätten als Weltkulturerbe zu, und zum anderen hält der Trend zur räumlichen Polarisierung an. Es wachsen die Disparitäten zwischen peripheren und metropolen Regionen und ihren Städten. Der Notwendigkeit, wirtschaftliche, demografische und kulturelle Konzentrationspr...

  9. Europa Imaging Highlights during GEM

    Science.gov (United States)

    1998-01-01

    During the two year Galileo Europa Mission (GEM), NASA's Galileo spacecraft will focus intensively on Jupiter's intriguing moon, Europa. This montage shows samples of some of the features that will be imaged during eight successive orbits. The images in this montage are in order of increasing orbit from the upper left (orbit 11) to the lower right (orbit 19).DESCRIPTIONS AND APPROXIMATE RESOLUTIONSTriple bands and dark spots1.6 kilometers/pixelConamara Chaos1.6 kilometers/pixelMannan'an Crater1.6 kilometers/ pixelCilix1.6 kilometers/pixelAgenor Linea and Thrace Macula2 kilometers/pixelSouth polar terrain2 kilometers/pixelRhadamanthys Linea1.6 kilometers/pixelEuropa plume search7 kilometers/pixel1. Triple bands and dark spots were the focus of some images from Galileo's eleventh orbit of Jupiter. Triple bands are multiple ridges with dark deposits along the outer margins. Some extend for thousands of kilometers across Europa's icy surface. They are cracks in the ice sheet and indicate the great stresses imposed on Europa by tides raised by Jupiter, as well as Europa's neighboring moons, Ganymede and Io. The dark spots or 'lenticulae' are spots of localized disruption.2. The Conamara Chaos region reveals icy plates which have broken up, moved, and rafted into new positions. This terrain suggests that liquid water or ductile ice was present near the surface. On Galileo's twelfth orbit of Jupiter, sections of this region with resolutions as high as 10 meters per picture element will be obtained.3. Mannann'an Crater is a feature newly discovered by Galileo in June 1996. Color and high resolution images (to 40 meters per picture element) from Galileo's fourteenth orbit of Jupiter will offer a close look at the crater and help characterize how impacts affect the icy surface of this moon.4. Cilix, a large mound about 1.5 kilometers high, is the center of Europa's coordinate system. Its concave top and what may be flow like features to the southwest of the mound are

  10. Sorten- und Nachbaueignung von Hafer und Weizen

    OpenAIRE

    Spieß, Hartmut

    2000-01-01

    Der Beitrag gibt anhand alter und neuer Sortenvergleiche von Hafer und Weizen Einblick in die Problematik ökologischer Züchtung und Sortenwahl. Dabei geht es neben spezifischen Sorteneigenschaften um die Ausgewogenheit von Ertrags- und Qualitätsbildung im Verhältnis zur Pflanzengesundheit.

  11. Sport und soziale Integration

    OpenAIRE

    Hofmann, Jürgen

    2012-01-01

    Sport und soziale Integration : Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen ; Tagungsband der gleichnamigen Tagung am 28. und 29. Juni 2011 in Augsburg / Helmut Altenberger ... (Hrsg.). - Hamburg : Feldhaus, Ed. Czwalina, 2012. - 104 S. - (Sportwissenschaft und Sportpraxis ; 161)

  12. Calculation of air pollutant emissions for episodes in Europe. Final report; Ermittlung von Luftschadstoffemissionen fuer Episoden in Europa. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrich, R.; Lenhart, L.; Heck, T.

    1996-11-01

    For the further investigation of the large scale transport and chemical transformation of air pollutants with atmospheric models reliable emission data with a high temporal, spatial and species resolution are required for Europe. Within the GENEMIS project methods and models have been developed to generate such data, starting from annual emission data of the CORINAIR and LOTOS inventories. The main objective of converting annual emission data into reliable hourly values has been reached on the basis of numerous socio-economical, meteorological and technical indicator data. The models which were developed within this framework have been used to generate european emission inventories for different base years and selected episods. The analysis of the results showed significant spatial and large temporal variations of the emissions. It has been shown that former simplifying assumptions concerning the temporal behaviour of emissions were not sufficient to describe real situations. The emission data calculated within GENEMIS have been used directly as an input for air quality modeling purposes. (orig.) [Deutsch] Zur weiteren Erforschung des grossraeumigen atmosphaerischen Transports und der chemischen Umwandlung von Luftverunreinigungen mit Hilfe von entsprechenden Simulationsmodellen werden zeitlich, raeumlich und stofflich hochaufgeloeste Emissionsdaten fuer Europa benoetigt. Im Rahmen des Forschungsvorhabens GENEMIS wurden Methoden und Modelle entwickelt, mit denen - ausgehend von den jaehrlichen Emissionskatastern von CORINAIR und LOTOS - hochaufgeloeste Emissionsdaten in Europa ermittelt werden koennen. Die im Vordergrund stehende zeitliche Disaggregierung in stuendliche Emissionswerte wurde dabei auf der Grundlage zahlreicher sozio-oekonomischer, meteorologischer und technischer Indikatordaten vorgenommen. Die entwickelten Modelle wurden zur Erstellung von hochaufgeloesten Emissionsdatensaetzen fuer verschiedene Bezugsjahre und -zeitraeume angewendet. In der

  13. Megaregions i benestar a Europa

    OpenAIRE

    Boix, Rafael

    2016-01-01

    En aquest article s’ofereix per primer cop una evidencia de la relació entre benestar i megaregions a Europa. Creuant la base de dades de benestar de l’OCDE per als anys 2000 i 2013 amb la definició de les megaregions europees, s’elabora una base de dades sobre benestar a les megaregions europees, que permet donar una primera evidència sobre si els nivells de benestar són majors a les megaregions que fora d’elles, i si el benestar ha millorat o empitjorat a les megaregions entre els anys 2000...

  14. A Pragmatic Path to Investigating Europa's Habitability

    Science.gov (United States)

    Pappalardo; Bengenal; Bar; Bills; Blankenship; Connerney; Kurth; McGrath; Moore; Prockter; hide

    2011-01-01

    Assessment of Europa's habitability, as an overarching science goal, will progress via a comprehensive investigation of Europa's subsurface ocean, chemical composition, and internal dynamical processes, The National Research Council's Planetary Decadal Survey placed an extremely high priority on Europa science but noted that the budget profile for the Jupiter Europa Orbiter (1EO) mission concept is incompatible with NASA's projected planetary science budget Thus, NASA enlisted a small Europa Science Definition Team (ESDT) to consider more pragmatic Europa mission options, In its preliminary findings (May, 2011), the ESDT embraces a science scope and instrument complement comparable to the science "floor" for JEO, but with a radically different mission implementation. The ESDT is studying a two-element mission architecture, in which two relatively low-cost spacecraft would fulfill the Europa science objectives, An envisioned Europa orbital element would carry only a very small geophysics payload, addressing those investigations that are best carried out from Europa orbit An envisioned separate multiple Europa flyby element (in orbit about Jupiter) would emphasize remote sensing, This mission architecture would provide for a subset of radiation-shielded instruments (all relatively low mass, power, and data rate) to be delivered into Europa orbit by a modest spacecraft, saving on propellant and other spacecraft resources, More resource-intensive remote sensing instruments would achieve their science objectives through a conservative multiple-flyby approach, that is better situated to handle larger masses and higher data volumes, and which aims to limit radiation exposure, Separation of the payload into two spacecraft elements, phased in time, would permit costs to be spread more uniformly over mUltiple years, avoiding an excessively high peak in the funding profile, Implementation of each spacecraft would be greatly simplified compared to previous Europa mission

  15. Near Surface Water on Europa?

    Science.gov (United States)

    Schmidt, B. E.; Gooch, B. T.; Patterson, G.; Blankenship, D. D.

    2016-12-01

    Europa's chaos terrains are generally agreed upon to have formed through disruption of the ice shell and interaction with water, but the exact details are debated. Thrace Macula, one of the largest chaos features, was initially considered to be an extrusive flow due its dark coloration and raised topography. Upon closer inspection, the volcanic interpretation was dismissed, in favor of suggestions that motion of brines through the ice, akin to brine drainage in sea ice, would explain the dark coloration. However no model has clearly explained how both the color and topography of the feature are produced, nor the large ice rafts at its center. In this presentation, we will show that disruption of the surface ice after emplacement of a subsurface water lense can reproduce all of the observations of Thrace Macula if the ice in the upper few kilometers is highly fractured or porous. We will demonstrate with simple hydrologic models that hydraulic gradients within the surrounding ice are sufficient to produce a shallow brine zone that migrates through the ice and creates a distributed network of brine-soaked and refrozen ice. These results suggest that liquid water was still present at Thrace Macula at the time of Galileo, and that future observations of this region may reveal significant changes. Such observations have important implications for crustal recycling, material transport and the long-term habitability of Europa's subsurface and ocean.

  16. The Planned Europa Clipper Mission: Exploring Europa to Investigate its Habitability

    Science.gov (United States)

    Pappalardo, Robert T.; Senske, David A.; Korth, Haje; Blaney, Diana L.; Blankenship, Donald D.; Christensen, Philip R.; Kempf, Sascha; Raymond, Carol Anne; Retherford, Kurt D.; Turtle, Elizabeth P.; Waite, J. Hunter; Westlake, Joseph H.; Collins, Geoffrey; Gudipati, Murthy; Lunine, Jonathan I.; Paty, Carol; Rathbun, Julie A.; Roberts, James; E Schmidt, Britney; Soderblom, Jason M.; Europa Clipper Science Team

    2017-10-01

    A key driver of planetary exploration is to understand the processes that lead to habitability across the solar system. In this context, the science goal of the planned Europa Clipper mission is: Explore Europa to investigate its habitability. Following from this goal are three Mission Objectives: 1) Characterize the ice shell and any subsurface water, including their heterogeneity, ocean properties, and the nature of surface-ice-ocean exchange; 2) Understand the habitability of Europa's ocean through composition and chemistry; and 3) Understand the formation of surface features, including sites of recent or current activity, and characterize localities of high science interest. Folded into these three objectives is the desire to search for and characterize any current activity.To address the Europa science objectives, a highly capable and synergistic suite of nine instruments comprise the mission's scientific payload. This payload includes five remote-sensing instruments that observe the wavelength range from ultraviolet through radar, specifically: Europa UltraViolet Spectrograph (Europa-UVS), Europa Imaging System (EIS), Mapping Imaging Spectrometer for Europa (MISE), Europa THErMal Imaging System (E-THEMIS), and Radar for Europa Assessment and Sounding: Ocean to Near-surface (REASON). In addition, four in-situ instruments measure fields and particles: Interior Characterization of Europa using MAGnetometry (ICEMAG), Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS), MAss Spectrometer for Planetary EXploration (MASPEX), and SUrface Dust Analyzer (SUDA). Moreover, gravity science can be addressed via the spacecraft's telecommunication system, and scientifically valuable engineering data from the radiation monitoring system would augment the plasma dataset. Working together, the planned Europa mission’s science payload would allow testing of hypotheses relevant to the composition, interior, and geology of Europa, to address the potential habitability of this

  17. Jade aus Amerika und weitere Grünsteinobjekte von Alexander von Humboldt aus dem Berliner Mineralienkabinett

    OpenAIRE

    Renate Nöller

    2009-01-01

    Alexander von Humboldt schickte aus Amerika Mineralproben, die nicht nur von naturwissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Interesse waren. Vor allem grünes Steinmaterial, sogenannte Jade, war in Mesoamerika kulturell sehr bedeutsam und weit verbreitet, so daß sich aus diesem Rohstoff in der Sammlung auch bearbeitete Stücke vorfinden. Sie erlangten in Europa unterschiedliche Aufmerksamkeit. Die Jadeaxt und die Sonnenscheibe - beide im zweiten Weltkrieg verloren gegangen, hatten als “Humboldt-...

  18. Hydrological engineering in the 21st century - current situation and future perspectives; Wasserkraft im 21. Jahrhundert - Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-11-01

    Content with following topics: Hydropower in Europe, general conditions and licensing, hydropower use in case of deregulation, Chance and market from the point of view of manufacturers, as futural perspectives of ''Green Power Generation''.(GL) [German] Inhalt mit folgenden Schwerpunkten: Wasserkraft in Europa, Rahmenbedingungen und Genehmigungen, Wasserkraftnutzung im liberalisierten Strommarkt, Chance und Markt aus Herstellersicht, sowie Zukunftsperspektiven der Erzeugung des ''Gruenen Stroms''.(GL)

  19. Utilisation of service water and rainwater: New technologies for rainwater management; Betriebs- und Regenwassernutzung: neue Wege im Umgang mit Regenwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetsch, E.

    2005-04-01

    The new 'Holocaust Memorial' in Berlin near the Brandenburg gate has specially developed, unusual technical solutions for service water and rainwater management. Details are presented in the contribution. (orig.) [German] Nur wenige Minuten vom Brandenburger Tor entsteht in Berlin das 'Denkmal fuer die ermordeten Juden in Europa'. Fuer die Betriebswasserver- und -entsorgung wurden spezielle und aussergewoehnliche technische Loesungen gefordert, die nachfolgend naeher beschrieben werden. (orig.)

  20. Toomas Siitan, Kristel Pappel, Anu Sõõro (Hrsg.). Musikleben des 19. Jahrhunderts im nördlichen Europa = 19th-century musical life in Nothern Europe / Karsten Brüggemann ; tõlkinud Anu Schaper

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2012-01-01

    Arvustus: Toomas Siitan, Kristel Pappel, Anu Sõõro (Hrsg.). Musikleben des 19. Jahrhunderts im nördlichen Europa = 19th-century musical life in Nothern Europe. Hildesheim/Zürich/New York : Georg Olms Verlag, 2010. (Studien und Materialien zur Musikwissenschaft ; 60)

  1. Das strukturelle Defizit: Methodische Probleme und politische Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Philipp Heimberger

    2014-09-01

    Full Text Available Der strukturelle Budgetsaldo ist eine zentrale Kontrollgröße im EU-Fiskalregelwerk. Vor dem Hintergrund der rechtlichen Bindung der Fiskalpolitik über diese für Konjunktur- und Einmaleffekte korrigierte Budgetgröße sind jedoch erhebliche Prognoseabweichungen und Ex-post-Ergebniskorrekturen bei der Berechnung des strukturellen Budgetsaldos zu problematisieren. Dieses Papier beleuchtet diese Revisionen im Hinblick auf die zugrunde liegenden methodischen Probleme und diskutiert die politischen Implikationen. Das zentrale methodische Problem besteht in der Schätzung des Output-Potenzials. Die Europäische Kommission unterschätzte in den letzten Jahren die negativen Outputlücken, was eine Überschätzung der strukturellen Defizite zur Folge hat. Eine strikte rechtliche Bindung des Gesamtstaates an strukturelle Budgetregelgrenzen, die Vorgaben bis auf die zweite Nachkommastelle beinhalten, erscheint angesichts der hohen Revisionsanfälligkeit des strukturellen Budgetsaldos somit als problematisch.

  2. The energy and climate policy of the European Union. Review and perspectives; Die Energie- und Klimapolitik der Europaeischen Union. Bestandsaufnahme und Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geden, O.; Fischer, S.

    2008-07-01

    This study was compiled and published in the context of the research project ''Ein Europa der Buerger - Verfassung und effiziente Politik'', carried out between 2005 and 2007 as a cooperative project of the Institute of European Policy and ASKO EUROPA-STIFTUNG. It is the first study to present a systematic introduction to the emerging energy and climate policy of the European Union. Central fields of action and instruments are analyzed, taking account not only of the interests and positions of the main groups of actors but also of the institutional boundary conditions of European policy making. (orig.)

  3. A simulated magnetic induction investigation of Europa

    Science.gov (United States)

    Bills, B. G.; Khurana, K. K.

    2013-12-01

    We will present results of a simulated magnetic induction experiment designed to measure the electrical conductivity structure within Europa, as seen from a series of spacecraft flyby encounters. As Europa moves in its orbit about Jupiter, it experiences a time varying magnetic field, which induces electrical currents in any conductive layers. These currents produce induced magnetic fields, whose spatio-temporal pattern is diagnostic of Europa's internal conductivity structure. The main frequencies at which the imposed magnetic field changes at Europa are low order integer linear combinations of Jupiter's rotation (9.925 hour period) and Europa's orbit (85.228 hour period). Longer period oscillations penetrate more deeply, as they have more time to diffuse into the interior. At each forcing period, we define the admittance as the amplitude ratio (induced/imposed) of the associated magnetic fields. Each measurement of the admittance constrains the conductance (product of conductivity and thickness) of the main internal conductor, at the appropriate period. With measurements at multiple periods, a low frequency magnetic tomography inversion becomes possible. A spacecraft orbiting Europa could almost certainly constrain ice shell thickness, and both the depth extent and salinity of the ocean. The main challenge of a flyby version of that experiment is to have a sampling cadence which adequately separates the main signal frequencies. The magnetometer on Galileo has already detected an induction signal which is consistent with the presence of a salty ocean. However, the low number of flybys restricts the ability of that data-set to say more. We have simulated a time series of magnetometer measurements which could be acquired by the Europa Clipper mission concept, along a hypothetical planning trajectory, which would involve a total of 45 encounters with Europa. This trajectory has been designed to satisfy numerous instrument requirements, including that it encounter

  4. Dynamics of Artificial Satellites around Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jean Paulo dos Santos Carvalho

    2013-01-01

    Full Text Available A planetary satellite of interest at the present moment for the scientific community is Europa, one of the four largest moons of Jupiter. There are some missions planned to visit Europa in the next years, for example, Jupiter Europa Orbiter (JEO, NASA and Jupiter Icy Moon Explorer (JUICE, ESA. In this paper, we search for orbits around Europa with long lifetimes. Here, we develop the disturbing potential in closed form up to the second order to analyze the effects caused on the orbital elements of an artificial satellite around Europa. The equations of motion are developed in closed form to avoid expansions in power series of the eccentricity and inclination. We found polar orbits with long lifetimes. This type of orbits reduces considerably the maintenance cost of the orbit. We show a formula to calculate the critical inclination of orbits around Europa taking into account the disturbing potential due to the nonspherical shape of the central body and the perturbation of the third body.

  5. Physikdidaktik Theorie und Praxis

    CERN Document Server

    Girwidz, Raimund; Häußler, Peter

    2015-01-01

    „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ ist ein Sammelband, der dynamisch gewachsen ist. Der Teil I wurde im Jahre 2000 in erster Linie für Studierende des Lehramts Physik konzipiert. Der Teil II zeigt Konkretisierungen und im Unterricht erprobte Beispiele zu neueren didaktischen und methodischen Ansätzen, die aus der Pädagogik und der allgemeinen Didaktik für die Physikdidaktik aufbereitet wurden. Die Physikdidaktik befasst sich natürlich auch mit der Frage, welche Elemente aus der modernen Physik in den Unterricht eingehen können und sollen. Vor der Aufbereitung der Inhalte für den Unterricht, mit Vereinfachungen und angemessenen didaktischen Reduktionen, steht die Sachanalyse und die Zusammenfassung von interessanten Themen aus aktuellen experimentellen und theoretischen Arbeitsgebieten der Physik (Teil III). In der vorliegenden 3. Ausgabe eines Gesamtbandes „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ wurden Astrophysik, Elementar­teilchenphysik und Biophysik als interessante Beispiele aus ...

  6. Frauen und Sucht : Literaturkompendium

    OpenAIRE

    Franke, Alexa; Mohn, Karin; Welbrink, Andrea; Witte, Maibritt; Teuber, Jutta

    2000-01-01

    Das vorliegende Literaturkompendium stellt die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu dem Thema "Frauen und Sucht" systematisch und möglichst umfassend dar. Es beinhaltet Literaturhinweise zu frauenspezifischen Ursachen, Bedingungen, Verläufen und Folgen des Substanzmißbrauchs. Zur besseren Überschaubarkeit und um den Umfang der Recherche einzugrenzen, bezieht sich das Kompendium ausschließlich auf folgende Substanzen: Alkohol, Medikamente und illegale Drogen. Grundlage des Kompendiums ...

  7. Entwicklung eines Konzepts für ein Projekt zur Digitalisierung lateinamerikanischer Volksliteratur und Graphik im Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz am Beispiel von "Biblioteca Criolla", "Genero Chico", "Cordel" und "Taller de Gráfica Popular"

    OpenAIRE

    Parschik, Thomas

    2006-01-01

    Das Ibero-Amerikanische Institut Preußischer Kulturbesitz in Berlin besitzt im Rahmen seiner Bestände Sammlungen von Populärliteratur verschiedener Heftreihen der sogenannten „Biblioteca Criolla" und „Genero Chico" aus Argentinien und der Sammlungen „Literatura de Cordel" aus Brasilien sowie eine Sammlung von Plakaten und Flugblättern der in Mexiko ansässigen Graphikergruppe „Taller de Gráfica Popular", die in Europa einzigartig und für die Wissenschaft von großer Bedeutung sind. Das Ziel mei...

  8. Oceans, Ice Shells, and Life on Europa

    Science.gov (United States)

    Schenk, Paul

    2002-01-01

    The four large satellites of Jupiter are famous for their planet-like diversity and complexity, but none more so than ice-covered Europa. Since the provocative Voyager images of Europa in 1979, evidence has been mounting that a vast liquid water ocean may lurk beneath the moon's icy surface. Europa has since been the target of increasing and sometimes reckless speculation regarding the possibility that giant squid and other creatures may be swimming its purported cold, dark ocean. No wonder Europa tops everyone's list for future exploration in the outer solar system (after the very first reconnaissance of Pluto and the Kuiper belt, of course). Europa may be the smallest of the Galilean moons (so-called because they were discovered by Galileo Galilei in the early 17th century) but more than makes up for its diminutive size with a crazed, alien landscape. The surface is covered with ridges hundreds of meters high, domes tens of kilometers across, and large areas of broken and disrupted crust called chaos. Some of the geologic features seen on Europa resemble ice rafts floating in polar seas here on Earth-reinforcing the idea that an ice shell is floating over an ocean on this Moon-size satellite. However, such features do not prove that an ocean exists or ever did. Warm ice is unusually soft and will flow under its own weight. If the ice shell is thick enough, the warm bottom of the shell will flow, as do terrestrial glaciers. This could produce all the observed surface features on Europa through a variety of processes, the most important of which is convection. (Convection is the vertical overturn of a layer due to heating or density differences-think of porridge or sauce boiling on the stove.) Rising blobs from the base of the crust would then create the oval domes dotting Europa's surface. The strongest evidence for a hidden ocean beneath Europa's surface comes from the Galileo spacecraft's onboard magnetometer, which detected fluctuations in Jupiter's magnetic

  9. Innere Emigration und Diktatur die getarnten Botschaften in den Opern der meister aus bojana von Konstantin Iliev und der gefesselte Prometeus von Lazar Nikolov

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kostakeva Maria

    2004-01-01

    Full Text Available (nemački Die Frage der "inneren Emigration" in den ehemaligen kommunistischen Ländern Europas wird an Beispielen zweier Opern der wichtigen bulgarischen Komponisten Konstantin Iliev und Lazar Nikolov untersucht. Ähnlich wie Paul Hindemith in Mathis der Maler, in Ilievs Meister aus Bojana (1962, kam die Inspiration von einer mittelalterlichen Legende her, und iM Mittelpunkt des Dramas steht das Problem der Freiheit der Schöpfer unter der dogmatischen Gewalt. IM Gefesselten Prometeus (1972 von Nikolov ist die Hauptperson als Symbol des Protests gegen die Tyrannei und die Unterdrückung zu verstehen und so lässt sich in allen Zeiten politisch interpretieren, umso mehr bei einem kommunistischen Regime.

  10. Erziehungswissenschaftliche Zeitdiagnosen. Deutschland und Frankreich

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Die 22 Aufsätze dieses Sammelbandes behandeln folgende "für die Erziehung und die Erziehungswissenschaft in Frankreich und Deutschland zentrale" Themenbereiche: 1) Kindheit und Generation, Biographie und gender; 2) Lehrerbildung und kulturelle Vielfalt, Leistungsvergleich und Schulentwicklung; 3) Neue Medien, Technikkultur und erzieherisches Handeln; 4) Anthropologie in Zeiten der Ungewissheit; 5) Globalisierung und Multikulturalität. Die einzelnen Beiträge werden gesondert ausgewertet. (DIPF...

  11. Featured Image: Active Cryovolcanism on Europa?

    Science.gov (United States)

    Kohler, Susanna

    2017-05-01

    Nighttime thermal image from the Galileo Photopolarimeter-Radiometer, revealing a thermal anomaly around the region where the plumes were observed. [Sparks et al. 2017]This image shows a 1320 900 km, high-resolution Galileo/Voyager USGS map of the surface of Europa, one of Jupiters moons. In March 2014, observations of Europa revealed a plume on its icy surface coming from somewhere within the green ellipse. In February 2016, another plume was observed, this time originating from somewhere within the cyan ellipse. In addition, a nighttime thermal image from the Galileo Photopolarimeter-Radiometer has revealed a thermal anomaly a region of unusually high temperature near the same location. In a recent study led by William Sparks (Space Telescope Science Institute), a team of scientists presents these observations and argues that they provide mounting evidence of active water-vapor venting from ongoing cryovolcanism beneath Europas icy surface. If this is true, then Europas surface is active and provides access to the liquid water at depth boosting the case for Europas potential habitability and certainly making for an interesting target point for future spacecraft exploration of this moon. For more information, check out the paper below!CitationW. B. Sparks et al 2017 ApJL 839 L18. doi:10.3847/2041-8213/aa67f8

  12. Information und Kommunikation

    Science.gov (United States)

    Wesoly, Michael; Ohlhausen, Peter; Bucher, Michael; Hichert, Rolf; Korge, Gabriele; Schnabel, Ulrich; Gairola, Arun; Reichwald, Ralf; Habicht, Hagen; Möslein, Kathrin; Schwarz, Torsten; Schönsleben, Paul; Scherer, Eric; Schloske, Alexander; Adlbrecht, Gerald; Federhen, Jens

    Wissen ist mittlerweile unverzichtbar für den entscheidenden Vorsprung auf dem Markt. Unabhängig davon, ob sich das Wissen in Innovationen, neuen Produkten und Dienstleistungen oder in der Verbesserung interner Unternehmensprozesse manifestiert: Wissen ist Treiber von Innovation, Wissen bringt Schnelligkeit und Wissen ist die Voraussetzung für Problemlösungen [40]. Wissensmanagement ist daher der Schlüssel für Unternehmenserfolg und bezeichnet den "bewussten und systematischen Umgang mit der Ressource Wissen und den zielgerichteten Einsatz von Wissen in der Organisation“ [6]. In dieser umfassenden Sichtweise ist Wissensmanagement ein Begriff, der Konzepte, Strategien und Methoden umfasst.

  13. Anerkennung und soziale Ungleichheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annegret Ergenzinger

    2008-11-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund der Honneth’schen Stufentheorie der Anerkennung (von der Liebe in den Paar- und Nahbeziehungen über Achtung als Gleiche in den rechtlichen Bezügen des Staates, bis hin zur sozialen Wertschätzung von Leistung in der Wertegemeinschaft werden Anerkennung und Ungleichheit in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat empirisch und/oder analytisch im vorliegenden Sammelband untersucht. Empirische und theoretische Studien zeigen, dass die Kategorie Anerkennung in der sozialen Ungleichheitsforschung neue Erkenntnisse möglich macht. Dies gilt jedoch auch umgekehrt: Die Einbeziehung von weiteren historisch-kulturell eingebetteten Kategorien der Ungleichheit kontextualisieren und differenzieren die Theorie der Anerkennung.

  14. Magie, Hexen und Strafverfolgung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2008-07-01

    Full Text Available In der Reihe „Historische Einführungen“ des Campus Verlags versucht Johannes Dillinger, die Entwicklung von Magie- und Hexereivorstellungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart zu beschreiben. Die Hexenverfolgungen und -prozesse der Frühen Neuzeit und ihre Voraussetzungen nehmen dabei etwas mehr als die Hälfte der Gesamtdarstellung ein. Das Buch bietet in erster Linie eine Einführung in die neuere und neueste Sekundärliteratur und die dort besprochenen aktuellen Streitpunkte. In einem Teilabschnitt wird auch auf die Hexenverfolgung als Frauenverfolgung eingegangen und nach Ursachen für den hohen Frauenanteil unter den Verfolgten geforscht.

  15. Downhole dehydration - status report and implementation study; Downhole Dehydration - Statusbericht und Umsetzungsstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacobs, D.; Schmidt, D. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    Downhole dehydration, i.e. in-situ separation of water and oil, is an interesting new technology. The contribution describes the technology and the results of a field experiment. (orig.) [Deutsch] Die Tail-End Foerderphase in der deutschen Erdoelproduktion, welche durch hohe Wasserhebekosten gekennzeichnet ist, erfordert zur Aufrechterhaltung der Wirtschaftlichkeit neue Gedankenansaetze. Ein aus wirtschaftlicher und technischer Sicht reizvoller Optimierungsgedanke ist die untertaegige Wasser/Oel Separation, auch Downhole Dehydration genannt. Unter Downhole Dehydration (DHD) versteht man also die untertaegige (teilweise) Separation des Lagerstaettenwassers vom Nassoel, kurz nachdem das Gemisch untertaegig in das Bohrloch eingetreten ist. Dabei wird das abgetrennte Lagerstaettenwasser untertage in einen geeigneten Horizont unmittelbar wieder injiziert und das Oel (wie bei der konventionellen Foerderung) zutage gepumpt, mit dem Ziel der Nutzung der daraus resultierenden Kosten- und Investitionsersparnis. Ziel dieses Vortrages ist es, einen kurzen Einblick in die erstmalig in Europa angewandte Technik zu geben und von den Erfahrungen des praktizierten Feldversuches zu berichten. (orig.)

  16. An ice crystal model for jupiter's moon Europa

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dahl-Jensen, Dorthe; schmidt, Karen Guldbae

    2003-01-01

    A simple model for crystal growth in the ice shell of Europa has been made in order to estimate the size of ice crystals at Europa's surface. If mass is lost from the surface of Europa due to sputtering processes, and the ice thickness is constant in time, ice crystals will be transported upwards...

  17. New observations on the crustacean fauna of Europa Island ...

    African Journals Online (AJOL)

    The Crustacea Decapoda of Europa Island have been inventoried during the BIORECIE fieldwork conducted from 7-12 November 2011. Previous records for Europa Island have been also compiled and an updated documented checklist of the species is proposed. In total, 175 decapods are reported for Europa Island, ...

  18. Science and Reconnaissance from the Europa Clipper Mission Concept: Exploring Europa's Habitability

    Science.gov (United States)

    Pappalardo, Robert; Senske, David; Prockter, Louise; Paczkowski, Brian; Vance, Steve; Goldstein, Barry; Magner, Thomas; Cooke, Brian

    2015-04-01

    Europa is recognized by the Planetary Science De-cadal Survey as a prime candidate to search for a pre-sent-day habitable environment in our solar system. As such, NASA has pursued a series of studies, facilitated by a Europa Science Definition Team (SDT), to define a strategy to best advance our scientific understanding of this icy world with the science goal: Explore Europa to investigate its habitability. (In June of 2014, the SDT completed its task of identifying the overarching science objectives and investigations.) Working in concert with a technical team, a set of mission archi-tectures were evaluated to determine the best way to achieve the SDT defined science objectives. The fa-vored architecture would consist of a spacecraft in Ju-piter orbit making many close flybys of Europa, con-centrating on remote sensing to explore the moon. In-novative mission design would use gravitational per-turbations of the spacecraft trajectory to permit flybys at a wide variety of latitudes and longitudes, enabling globally distributed regional coverage of Europa's sur-face, with nominally 45 close flybys, typically at alti-tudes from 25 to 100 km. This concept has become known as the Europa Clipper. The Europa SDT recommended three science ob-jectives for the Europa Clipper: Ice Shell and Ocean: Characterize the ice shell and any subsurface water, including their heterogeneity, ocean properties, and the nature of surface-ice-ocean exchange; Composition: Understand the habitability of Europa's ocean through composition and chemistry; and Geology: Understand the formation of surface features, including sites of recent or current activity, and characterize high science interest localities. The Europa SDT also considered implications of the Hubble Space Telescope detection of possible plumes at Europa. To feed forward to potential subsequent future ex-ploration that could be enabled by a lander, it was deemed that the Europa Clipper mission concept should provide the

  19. Strahlungsmessung und Dosimetrie

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2013-01-01

    „Strahlungsquellen und Dosimetrie“ ist Teil einer Lehrbuchreihe zur Strahlungsphysik und zum Strahlenschutz. Der erste Teil befasst sich mit den physikalischen Grundlagen der Strahlungsdetektoren und der Strahlungsmessung. Im zweiten Teil werden die Konzepte und Verfahren der klinischen Dosimetrie dargestellt. Der dritte Abschnitt erläutert ausführlich die Dosisverteilungen der klinisch angewendeten Strahlungsarten. Im vierten Teil werden weitere Messaufgaben der Strahlungsphysik einschließlich der Messsysteme für die Bildgebung mit Röntgenstrahlung dargestellt. Neben den grundlegenden Ausführungen enthält dieser Band im laufenden Text zahlreiche Tabellen und Grafiken zur technischen und medizinischen Radiologie, die bei der praktischen Arbeit sehr hilfreich sein können und 199 Übungsaufgaben mit Lösungen zur Vertiefung der Inhalte. Für die zweite Auflage wurden die Darstellungen der Elektronen- und der Protonendosimetrie sowie der bildgebenden Verfahren mit Computertomografen deutlich erweit...

  20. Emotion, Motivation und Volition

    OpenAIRE

    Ulich, Dieter

    1996-01-01

    Emotion, Motivation und Volition / D. Ulich ; V. Brandstätter ; P. M. Gollwitzer. - In: Psychologie / hrsg. von Dietrich Dörner ... - 2., überarb. und erw. Aufl. - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1996. - S. 115-135

  1. Gesundheit, Essen und Nachhaltigkeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Reisch, Lucia

    2012-01-01

    Das vielschichtige Thema Ernährung ist angesichts weltweiter Ernährungskrisen sowie der Bedrohung durch den Klimawandel noch komplexer geworden: Immer deutlicher wird die wissenschaftliche Evidenz der direkten und indirekten Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit, Energie und Klima sowie...

  2. Spanien, das Haus Habsburg und Prag: Las ensaladas de Flecha (Prag 1581 und ihr Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zywietz, Michael

    2009-12-01

    Full Text Available Prague and eastern central Europe belonged to the cultural area of central Europe in the early modern era. Dynastic connections, international nature of the noble community, muti-ethnic population and divers characteristics of dynastic and urban representation give proof of this. Flecha’s nephew wanted to erect a lasting monument —in terms of contemporary culture of remembrance and fame— to his uncle by printing the Ensaladas in Prague. With presumably very close connections between musicians and imperial sponsor —in this case between Rudolf II and Flecha the younger—, the preferences and wishes of the emperor must have shaped the work of the musicians in many fold and subtle ways.

    A comienzos de la Edad Moderna, Praga y Europa del Este formaban parte del área cultural centroeuropea. Prueba de ello son las interconexiones dinásticas, la naturaleza internacional de la nobleza, o la población, multiétnica, así como otras muchas características de la imagen que de sí mismos tenían gobernantes y ciudadanos. Mateo Flecha el joven quiso erigir un último monumento (según los términos culturales de la época relativos a la memoria —entendida como perduración o trascendecia a la muerte— y la fama a su tío, imprimiendo las Ensaladas en Praga. Los gustos y deseos del emperador debieron modelar el trabajo de los músicos de manera sutil, debido, presumiblemente, a las estrechas conexiones existentes entre los músicos y su mecenas, es decir, en este caso, entre Mateo Flecha el joven y Rodolfo II. [de] In der Frühen Neuzeit gehörten Prag und Ostmitteleuropa zum mitteleuropäischen Kulturraum. Dies zeigen die dynastischen Verbindungen, der internationale Charakter der Adelsgesellschaft, die multiethnische Bevölkerung und die verschiedenen Ausprägungen dynastischer und städtischer Selbstdarstellung. Mit dem Druck der Ensaladas in Prag wollte der Neffe dem Onkel im Sinne der zeitgenössischen Gedächtnis- und

  3. Forschung weltweit anerkannt: lernen von Europa

    CERN Multimedia

    Lorbeere, K

    2006-01-01

    Europa is better than its reputation. On one hand, the old continent, with the CERN, has the most modern research center for particle physics of the world; in addition, international groupings of companies as Microsoft use the research laboratories in Europe and thus use the know-how of the European scientists

  4. L'Europa accelera sul progetto Grid

    CERN Multimedia

    2003-01-01

    "Il consorzio pan-europeo Egee sta pilotando a Bruxelles la complessa operazione che dotera' l'Europa di un mercato comune delle risorse di calcolo sulla base del modello Grid (griglia di calcolo, trasporto e distribuzione di dati)" (1 page).

  5. A Global Geologic Map of Europa

    Science.gov (United States)

    Janelle Leonard, Erin; Patthoff, Donald Alex; Senske, David A.; Collins, Geoffrey

    2017-10-01

    Understanding the global scale geology of Europa is paramount to gaining insight into the potential habitability of this icy world. To this end, work is ongoing to complete a global geological map at the scale of 1:15 million that incorporates data at all resolutions collected by the Voyager and Galileo missions. The results of this work will aid the Europa Clipper mission, now in formulation, by providing a framework for collaborative and synergistic science investigations.To understand global geologic and tectonic relations, a total of 10 geologic units have been defined. These include: Low Albedo Ridge Material (lam)—low albedo material that irregularly surrounds large (>20 km) ridge structures; Ridged plains (pr)—distributed over all latitudes and characterized by subparallel to cross-cutting ridges and troughs visible at high resolution (Depression Margins, Dome Margins and Troughs. We also introduce a point feature (at the global scale), Microchaos, to denote small (<10 km) patches of discontinuous chaos material. The completed map will constrain the distribution of different Europa terrains and provide a general stratigraphic framework to assess the geologic history of Europa from the regional to the global scale.

  6. Energetic particle fluxes in vicinity of Jupiter's moon Europa

    Science.gov (United States)

    Podzolko, Mikhail; Getselev, Igor; Gubar, Yuriy; Veselovsky, Igor

    Currently several projects of sending research space vehicles to Jupiter and its Galilean moons in 2020 are being developed. In particular, Russian Space Agency proposed the project of Europa lander. During the mission the spacecraft will be affected by charged particles of various origins. The greatest hazard will originate from powerful Jupiter's radiation belts, especially during the time of spacecraft operation near Europa and on its surface. The absorbed radiation dose during 2 months in Europa's orbit under shielding compared to that for "Galileo" spacecraft will amount to almost 1 megarad, the major contribution to it will originate from relativistic electrons. However, near Europa part of the charged particle flux will be shaded by the moon. Obviously, fluxes of particles of all energies on its surface will be lower by at least 2 times, than in the same point of space without Europa. But furthermore, the reduction of the fluxes in vicinity of Europa is nonuniform, and differs for the surface and the low-altitude orbit. This is caused by several factors: the complexity of particle trajectories near Europa and in Jupiter's magnetosphere in general, difference of Europa's orbital plane from Jupiter's geomagnetic equator plane, certain disturbance of Jupiter's magnetic field in vicinity of Europa, possible influence of electric fields and Europa's tenuous atmosphere. In the current study computations of energetic particle flux distribution near Europa and on its surface are made, taking into account several of the above-mentioned factors.

  7. Europa the ocean moon : search for an alien biosphere

    CERN Document Server

    Greenberg, Richard

    2004-01-01

    Europa - The Ocean Moon tells the story of the Galileo spacecraft probe to Jupiter's moon, Europa. It provides a detailed description of the physical processes, including the dominating tidal forces that operate on Europa, and includes a comprehensive tour of Europa using images taken by Galileo's camera. The book reviews and evaluates the interpretative work carried out to date, providing a philosophical discussion of the scientific process of analyzing results and the pitfalls that accompany it. It also examines the astrobiological constraints on this possible biosphere, and implications for future research, exploration and planetary biological protection. Europa - The Ocean Moon provides a unique understanding of the Galileo images of Europa, discusses the theory of tidal processes that govern its icy ridged and disrupted surface, and examines in detail the physical setting that might sustain extra-terrestrial life in Europa's ocean and icy crust.

  8. The Geology and Astrobiology of Europa (Invited)

    Science.gov (United States)

    Chyba, C. F.; Hand, K. P.

    2009-12-01

    Galileo’s discovery of the jovian moons was a crucial step in the process, completed by Newton, that overthrew the Aristotelian dichotomy between the physics of the terrestrial realm and the physics of the heavens. Now, 400 years later, we know of one kind of biology, Earth biology (DNA-protein life) and have glimpses of other possibilities more closely or distantly related (e.g., the RNA world). The galilean satellite Europa is one of the most likely venues in our solar system for presenting us with another example of life, and life likely from an entirely separate origin. Europa therefore gives us a chance to extend our understanding of biology beyond Earth biology to a more generalized biology, providing a biological counterpart to the galilean/newtonian revolution. This possibility is the reason that Europa is one of the highest priorities in solar system exploration. It is a still entirely speculative but credible possibility, because of Europa’s extraordinary geophysics and chemistry. First, radiogenic decay and tidal energy appear sufficient to maintain a subsurface liquid water ocean on Europa that resides between an ice shell and a rocky mantle. Gravity measurements confirm this differentiation, and magnetometer measurements seem to confirm the liquidity of the ocean. Magnetometer measurements further put strong limits on the thickness of the ice shell overlying the ocean and on the salinity of the ocean itself. Because the ocean is covered by kilometers of ice, the enormous free energy of sunlight is rarely available for chemistry or possible biology, but radiolytic chemistry at the surface ice may provide a powerful oxidizing arrow for the ocean that, coupled with deep hydrothermal activity, maintains a supply of electron acceptor and donor pairs that could be used by life. The details of this scenario depend on surface impact gardening and sputtering rates, and on the interaction of the ice shell with the ocean. Current estimates based on cratering

  9. Europa Planetary Protection for Juno Jupiter Orbiter

    Science.gov (United States)

    Bernard, Douglas E.; Abelson, Robert D.; Johannesen, Jennie R.; Lam, Try; McAlpine, William J.; Newlin, Laura E.

    2010-01-01

    NASA's Juno mission launched in 2011 and will explore the Jupiter system starting in 2016. Juno's suite of instruments is designed to investigate the atmosphere, gravitational fields, magnetic fields, and auroral regions. Its low perijove polar orbit will allow it to explore portions of the Jovian environment never before visited. While the Juno mission is not orbiting or flying close to Europa or the other Galilean satellites, planetary protection requirements for avoiding the contamination of Europa have been taken into account in the Juno mission design.The science mission is designed to conclude with a deorbit burn that disposes of the spacecraft in Jupiter's atmosphere. Compliance with planetary protection requirements is verified through a set of analyses including analysis of initial bioburden, analysis of the effect of bioburden reduction due to the space and Jovian radiation environments, probabilistic risk assessment of successful deorbit, Monte-Carlo orbit propagation, and bioburden reduction in the event of impact with an icy body.

  10. Tides on Europa: the membrane paradigm

    CERN Document Server

    Beuthe, Mikael

    2014-01-01

    Jupiter's moon Europa has a thin icy crust which is decoupled from the mantle by a subsurface ocean. The crust thus responds to tidal forcing as a deformed membrane, cold at the top and near melting point at the bottom. In this paper I develop the membrane theory of viscoelastic shells with depth-dependent rheology with the dual goal of predicting tidal tectonics and computing tidal dissipation. Two parameters characterize the tidal response of the membrane: the effective Poisson's ratio $\\bar\

  11. Assessment of Alternative Europa Mission Architectures

    Science.gov (United States)

    Langmaier, Jerry; Elliott, John; Clark, Karla; Pappalardo, Robert; Reh, Kim; Spilker, Tom

    2008-01-01

    The purpose of this study was to assess the science merit, technical risk and qualitative assessment of relative cost of alternative architectural implementations as applied to a first dedicated mission to Europa. The objective was accomplished through an examination of mission concepts resulting from previous and ongoing studies. Key architectural elements that were considered include moon orbiters, flybys (single flybys like New Horizons and multiple flybys similar to the ongoing Jupiter System Observer study), sample return and in situ landers and penetrators.

  12. Praga, el Hollywood de Europa Oriental

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raúl Sorrosa

    2015-01-01

    Full Text Available Para salvar la industria fílmica checa, tuvieron que aliarse el mundo poscomunista y el capitalismo. Praga se ha convertido en "El Hollywood de Europa del Este" o en la Meca fílmica. Los estudios Barrandov después de la caída del comunismo y el proceso de transformación económico pasaron por la privatización.

  13. Continued evolution of Europa subsurface exploration technologies

    Science.gov (United States)

    Carsey, F. D.; Hecht, M. H.; Lane, A. L.; Mogensen, C.; Zimmerman, W.

    2002-01-01

    The Galileo results convincingly indicate that Europa has a deep salty ocean covered by a shell of water ice a few tens of kilometers thick; this physical description gives rise to a host of thoughtful speculation as to the nature of the ocean, its seafloor, and the likelihood of microbial life within it. We argue that this situation points to the high desirability of a series of in-situ missions to examine the ice and, ultimately, the ocean.

  14. Die transkulturelle Integration außereuropäischer Konzepte in den zweiten deutschen Gesundheitsmarkt, dargestellt am Beispiel Shiatsu Forschungsstand und Endpunktanalyse klinischer Studien zur Wirksamkeit des heterodoxen Verfahrens Shiatsu

    OpenAIRE

    Kleinau, Andrea (Dr.)

    2016-01-01

    Shiatsu, eine japanische Lebensform und ein Behandlungsverfahren der Körperarbeit zugleich, hat auf dem sogenannten zweiten Gesundheitsmarkt in den letzten Jahrzehn-ten in Europa einen festen Platz eingenommen im Zuge einer Integration fremdkultureller Konzepte in die Eigenkultur. Dabei kann in dieser Arbeit belegt werden, dass das Ver-fahren selbst bereits kulturelle Verflechtungen in sich trägt und Anteile anderer Kulturen übernommen hat, so auch der deutschen Lebensform. Eine kontinuierlic...

  15. Krieg und Literatur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elfi N. Theis

    2007-03-01

    Full Text Available Schreiben gegen Krieg und Gewalt heißt der Band 19 der Schriften-Reihe des Erich-Maria-Remarque-Archivs, in dem es um Ingeborg Bachmann und die deutschsprachige Literatur 1945-1980 geht. Der Band enthält die Beiträge zu einem Symposion, das am 14.-15. Januar 2005 an der Universität Nottingham stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Strategien im Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust, zweitem Weltkrieg, Kaltem Krieg oder Vietnamkrieg und auch dem deutschen Kolonialismus bei Bachmann und anderen deutschsprachigen Autoren zu finden sind. Anlass zur Tagung war die in Wien und Salzburg konzipierte Ausstellung Schreiben gegen den Krieg: Ingeborg Bachmann, 1926-1973. In insgesamt dreizehn Beiträgen wird im vorliegenden Band die literarische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Krieg beleuchtet.

  16. Anfang und Wort

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julian Warzecha

    2007-12-01

    Full Text Available Dieser Text versucht, die Beziehungen unter dem Anfang von jedem, besonders von schöpferischer Tätigkeit, und dem Wort zu begreifen. Auf Grund der zwei bekannten biblischen Texten (Joh 1, 1 und Gen 1, 1, sowie auch der anderen hat es sich ergeben, dass die Wirkung des Menschen in Verbindung mit Gott steht, auch wenn der Verfasser sich dessen nicht bewusst ist. Und noch mehr – eine genaue Analyse des Joh 1,1 zeigt, dass Fundament und Anfang des menschlichen Tätigkeit Christus ist, der im Neuen Testament auch ein Anfang genannt wird (Kol 1, 17; Offb 21, 6; 22, 13. Eine Ergänzung und Erklärung dieser Bemerkung sind die Worte des Johannes Paul II, der dabei die Idee der Menschwerdung des Wortes und der Inspiration des Heiligen Geistes entwickelt.

  17. Europa Propulsion Valve Seat Material Testing

    Science.gov (United States)

    Addona, Brad M.

    2017-01-01

    The Europa mission and spacecraft design presented unique challenges for selection of valve seat materials that met the fluid compatibility requirements, and combined fluid compatibility and high radiation exposure level requirements. The Europa spacecraft pressurization system valves will be exposed to fully saturated propellant vapor for the duration of the mission. The effects of Nitrogen Tetroxide (NTO) and Monomethylhydrazine (MMH) propellant vapors on heritage valve seat materials, such as Vespel SP-1 and Polychlorotrifluoroethylene (PCTFE), were evaluated to determine if an alternate material is required. In liquid system applications, Teflon is the only available compatible valve seat material. Radiation exposure data for Teflon in an air or vacuum environment has been previously documented. Radiation exposure data for Teflon in an oxidizer environment such as NTO, was not available, and it was unknown whether the effects would be similar to those on air-exposed samples. Material testing was conducted by Marshall Space Flight Center (MSFC) and White Sands Test Facility (WSTF) to determine the effects of propellant vapor on heritage seat materials for pressurization valve applications, and the effects of combined radiation and NTO propellant exposure on Teflon. The results indicated that changes in heritage pressurization valve seat materials' properties rendered them unsuitable for the Europa application. The combined radiation and NTO exposure testing of Teflon produced results equivalent to combined radiation and air exposure results.

  18. Seismic signal and noise on Europa

    Science.gov (United States)

    Panning, Mark; Stähler, Simon; Bills, Bruce; Castillo Castellanos, Jorge; Huang, Hsin-Hua; Husker, Allen; Kedar, Sharon; Lorenz, Ralph; Pike, William T.; Schmerr, Nicholas; Tsai, Victor; Vance, Steven

    2017-10-01

    Seismology is one of our best tools for detailing interior structure of planetary bodies, and a seismometer is included in the baseline and threshold mission design for the upcoming Europa Lander mission. Guiding mission design and planning for adequate science return, though, requires modeling of both the anticipated signal and noise. Assuming ice seismicity on Europa behaves according to statistical properties observed in Earth catalogs and scaling cumulative seismic moment release to the moon, we can simulate long seismic records and estimate background noise and peak signal amplitudes (Panning et al., 2017). This suggests a sensitive instrument comparable to many broadband terrestrial instruments or the SP instrument from the InSight mission to Mars will be able to record signals, while high frequency geophones are likely inadequate. We extend this analysis to also begin incorporation of spatial and temporal variation due to the tidal cycle, which can help inform landing site selection. We also begin exploration of how chaotic terrane at the bottom of the ice shell and inter-ice heterogeneities (i.e. internal melt structures) may affect anticipated seismic observations using 2D numerical seismic simulations.M. P. Panning, S. C. Stähler, H.-H. Huang, S. D. Vance, S. Kedar, V. C. Tsai, W. T. Pike, R. D. Lorenz, “Expected seismicity and the seismic noise environment of Europa,” J. Geophys. Res., in revision, 2017.

  19. Europa Exploration: Science and Mission Priorities

    Science.gov (United States)

    Cooper, J. F.; Phillips, C. B.; Green, J. R.; Wu, X.; Carlson, R. W.; Tamppari, L. K.; Terrile, R. J.; Johnson, R. E.; Eraker, J. H.; Makris, N. C.

    2002-08-01

    This report surveys the present state of knowledge for Europa and recommends key science objectives and spacecraft missions for the next decade of 2003 - 2013 and beyond. The highest priority initial objective is to confirm the presence of a subsurface water ocean, for which the evidence from multiple observations is already very compelling but not yet definitive. This should be addressed by a coupled set of gravity, altimetry, and magnetic field measurements in Europa orbit. Other related objectives include remote surveys for recent ocean-associated activity on the surface, the determination of chemical composition for Europa's surface, atmosphere, and dust ring, global mapping of energy flux and composition for magnetospheric particles incident at the surface, and the search for biochemical markers of any organisms originating from habitats below the visible surface. These objectives can partly be addressed by the same initial orbiter with addition of a moderate suite of remote-sensing and in-situ analysis instruments. Alternatively, a flyby mission with return to Earth of atmosphere and dust ring samples for chemical and isotopic analysis could achieve some of the compositional objectives. Science and engineering development are needed to support planning for lander missions in future decades.

  20. Bachmann und Nietzsche

    OpenAIRE

    Eberhardt, Joachim

    2007-01-01

    Bachmanns Werk wurde hin und wieder mit dem Nietzsches in Zusammenhang gebracht. Hier werden die bekannten Fakten über Bachmanns Nietzsche-Rezeption zusammengetragen und deren Spuren in ihren Texten aufgesucht. Im Vordergrund der Untersuchung steht nach einer skeptischen methodischen Reflexion das Fragment Der Schweißer und Ein Wildermuth aus "Das dreißigste Jahr" sowie die Nietzsche-Anspielungen in Malina. That Nietzsche had been of some influence to Bachmann is more often told than shown...

  1. Mathematik und Krieg

    DEFF Research Database (Denmark)

    Booss-Bavnbek, Bernhelm

    2004-01-01

    Dieser Beitrag ist eine leicht aktualisierte Zusammenfassung der Ergebnisse gemeinsamer Arbeit mit dem Roskilder Mathematikhistoriker Jens Høyrup und einer internationalen Konferenz zum gleichen Thema, die in Karlskrona im August 2002 aus Anlass des 60. Geburtstags des Verfassers stattfand. Die T...... Themen “Mathematik im Zweiten Weltkrieg”, “Mathematik als Teil der modernen Kriegführung”, “Mathematisierung des Krieges” und “Mathematik und Vernunft” werden behandelt....

  2. Endometriosezentren verschiedener Stufen zur Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität, der Forschung sowie der ärztlichen Fort- und Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2008-01-01

    Full Text Available In Europa wird die Idee der Qualitätsverbesserung auf dem Gebiet der Endometriose vertieft. Verschiedene "Task Forces" arbeiten mit zum Teil identischen Methoden am gleichen Ziel. Die Bildung spezialisierter Endometriosezentren verbunden mit einer breiten Qualifikation der Ärzte und des medizinischen Personals gehören – begleitet von der Unterstützung der Forschung – ebenso in dieses Spektrum wie die Schulung und Information der betroffenen Frauen sowie die Sensibilisierung der Gesundheitspolitik, der Kostenträger und der Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen ist eine Bündelung des vorhandenen nationalen und internationalen Engagements absehbar und notwendig. Inwieweit dies zur konsequenten Gründung von einheitlichen nationalen Endometriose-Gruppen als Basis einer europäischen Dachgesellschaft führen könnte, bleibt abzuwarten. Wünschenswert ist es allemal.

  3. Kronos und der walfisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janez Stanovnik

    1956-12-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  4. Stereoanalyse und Bildsynthese

    Science.gov (United States)

    Schreer, O.

    In diesem Buch werden die mathematischen Grundlagen der 3D-Bildanalyse dargestellt. Dazu gehären die Modellierung von Kameras, die geometrischen Beziehungen zwischen zwei und mehreren Kameraansichten sowie eine Übersicht Über Standardverfahren der Stereoanalyse. Ebenfalls führt der Autor in die mathematischen Grundlagen der Bildsynthese ein und gibt einen Überblick Über existierende Verfahren. Das Buch Überzeugt durch seine geschlossene Darstellung der mathematischen Grundlagen von Bildanalyse und -synthese in einheitlicher Form und Notation.

  5. Energytransfer and -distribution; Energietransport und -verteilung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Markewitz, Peter; Biss, Klaus; Gillessen, Bastian; Heinrichs, Heidi; Hennings, Wilfried [Forschungszentrum Juelich GmbH, Juelich (Germany). Inst. fuer Energie- und Klimaforschung, Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE)

    2015-07-01

    The growing volatile electricity generation by wind and photovoltaics increasingly requires interventions and measures to ensure adequate security of supply. This also means an adjustment, or concretization of the legislative framework, in compliance with the rules of a deregulated electricity market. Despite of increased investment activity is noted that the implementation of all measures planned is left behind the original timing. Due to the increasing decentralization of power generation is also the distribution network operators are facing new supply tasks faced, such as the provision of ancillary services. On the gas side the conflict between Russia and Ukraine led to a nearly six-month stop of Russian gas supplies to Ukraine, which also affected gas supplies to Europe. As in previous years, this conflict also illustrates the pronounced dependence on imports of Russian energy supplies. [German] Die wachsende volatile Stromerzeugung durch Wind und Photovoltaik erfordert zunehmend Eingriffe und Massnahmen, um eine ausreichende Versorgungssicherheit zu gewaehrleisten. Dies bedeutet auch eine Anpassung, bzw. Konkretisierung des gesetzgeberischen Rahmens, unter Beachtung der Regeln eines liberalisierten Strommarktes. Trotz erhoehter Investitionstaetigkeiten ist festzustellen, dass die Umsetzung der insgesamt geplanten Massnahmen hinter den urspruenglichen Zeitplanungen zurueckbleibt. Aufgrund der zunehmenden Dezentralisierung der Stromerzeugung sehen sich auch die Verteilnetzbetreiber mit neuen Versorgungsaufgaben konfrontiert, wie zum Beispiel die Bereitstellung von Systemdienstleistungen. Auf der Gasseite fuehrte der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine zu einem fast sechsmonatigen Stopp von russischen Gaslieferungen an die Ukraine, was sich auch auf die Gaslieferungen nach Europa auswirkte. Wie bereits schon in den Vorjahren veranschaulicht auch dieser Konflikt die ausgepraegte Importabhaengigkeit von russischen Energielieferungen.

  6. Migration, Integration, interkulturelle Kompetenz, Fremdheit und Diversität : zur Etablierung eines aktuellen Feldes der Sportforschung ; eine Sammelbesprechung

    OpenAIRE

    Bröskamp, Bernd

    2011-01-01

    Sammelrezension zu 1) Baur, Jürgen (Hrsg.): Evaluation des Programms „Integration durch Sport“: Bde. I und II. (ASS-Materialen Nr. 35 und 36) 2) Braun, Sebastian/Finke, Sebastian (u. Mitarbeit v. Erik Grützmann): Integrationsmotor Sportverein: Ergebnisse zum Modellprojekt „spin – sport interkulturell“ 3) Gieß-Stüber, Petra / Blecking, Diethelm (Hrsg.): Sport – Integration – Europa. Neue Horizonte für interkulturelle Bildung 4) Petra / Blecking, Diethelm (Hrsg.): Sport – Integratio...

  7. Erdrotation und globale dynamische Prozesse

    Science.gov (United States)

    Schuh, Harald; Dill, Robert; Greiner-Mai, Hans; Kutterer, Hansjörg; Müller, Jürgen; Nothnagel, Axel; Richter, Bernd; Rothacher, Markus; Schreiber, Ulrich; Soffel, Michael

    Contents: 1. Einleitung. 2. Das System Erde und seine Komponenten. 3. Grundlegende Formalismen zur Beschreibung der Erdrotation. 4. Referenzsysteme und ihre Realisierung. 5. Moderne Verfahren zur Bestimmung der Erdrotation. 6. Analyse zeitlich und räumlich verteilter Daten. 7. Gegenwärtiger Stand der Modellierung. 8. Identifikation von Forschungszielen. 9. Forschungsaufgaben zum Erreichen der Ziele. 10. Zusammenfassung und Ausblick.

  8. Wissensmanagement und Medienbildung - neue Spannungsverhältnisse und Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann

    2005-05-01

    Full Text Available Begrifflichkeiten schaffen Bewusstsein, haben Wirkungen auf Denken und Handeln und können Zielsetzungen von morgen beeinflussen. Der vorliegende Beitrag möchte der Frage nachgehen, welche Funktion der Begriff des Wissensmanagements in pädagogischen Kontexten hat und künftig haben wird, welche Chancen und Risiken davon ausgehen und in welchem Verhältnis er zum Begriff der Medienbildung steht oder stehen könnte.

  9. Die Amphibien und Reptilien

    OpenAIRE

    Braumann, Fred

    2014-01-01

    Obgleich die Zeiten, "... in denen der einsame Wanderer von Adter (Otter) Geziesche erschreckte ... " seit Riedel nunmehr 200 Jahre zurückliegen, weist der Drömling heute mit 13 Amphibien- und 4 Reptilienarten noch eine relativ reiche Herpetofauna auf. Besonders die individuenreichen Populationen der Rote Liste-Arten Kreuzkröte, Laubfrosch und Ringelnatter besitzen dabei landesweite Bedeutung.

  10. Deutschland und die Araber

    OpenAIRE

    Maguid Saad Salamah

    2014-01-01

    Die traditionellen Freundschaftsbande zwischen Deutschen und Arabern haben sich in den letzten Jahren fester geschlossen, bis sie eine aktive Teilnahme seitens Deutschlands bei der Industrialiserung der arabischen Länder und der Gewährung jeder gewünschten technischen oder kulturellen Hilfe wurden. 

  11. Steuern und Governance

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduard Müller

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Taxation, in the modern state, has long been a mass phenomenon with an interdisciplinary outlook. On the macro level of the state, a new generation of administrative reforms has crystallized under the label “good public governance”. These reforms seek to resolve regulatory interdependence of state and non - state actors by way of cooperation and interaction. In parallel, on the micro level of businesses, “corporate governance” – voluntary compliance with legal and ethical standards – has become an increasingly important issue. With a view to tax law and tax collection, these developments open up new possibilities to raise tax compliance by means of consensual and cooperative instruments and, accordingly, address taxation as a mass phenomenon. DEUTSCH: Besteuerung ist im modernen Staat ein Massenphänomen und längst interdisziplinär ausgerichtet. Auf der Makro-Ebene des Staates hat sich unter dem Begriff Good Public Governance eine neue Generation von Staats- und Verwaltungsreformen herausgebildet, die Regelungsbeziehungen von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren durch Kooperationen und Interaktionen zu lösen versucht. Parallel dazu hat auf der Mikro-Ebene der Unternehmen mit dem Thema Corporate Governance die freiwillige Einhaltung von rechtlichen und ethischen Regeln an Bedeutung gewonnen. Für das Steuerrecht und den Steuervollzug resultieren aus diesen Entwicklungen neue Möglichkeiten, durch Nutzung konsens- und kooperationsorientierter Instrumente die Tax Compliance zu erhöhen und so dem Massenphänomen Besteuerung gerecht zu werden.

  12. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    CERN Document Server

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  13. A highly integrated payload suite for Europa

    Science.gov (United States)

    Bentley, M.; Kraft, S.; Steiger, R.; Varlet, F.; Voigt, D.; Falkner, P.; Peacock, A.

    The four Galilean moons have always held a public and scientific fascination due to their diverse and dynamic nature. Amongst the moons, Europa holds a special place for its potential liquid water ocean, beneath its icy crust. This prospect of water places Europa on a par with Mars in terms of its viability for harbouring life. The first hints of Europa's icy surface came from early telescopic observations, which noted an unusually high albedo. Ground based spectroscopy then demonstrated absorption features of relatively pure water ice. Imagery from Pioneer, Voyager, and more recently Galileo confirm this, with the kilometre scale resolution of Galileo showing what appear to be ice flows. The lack of cratering, pointing to a geologically recent surface, furthermore suggests that liquid water could well exist today. The Galileo Europa Mission (GEM) provided much more extensive data during its 8 close orbits, including limited areas of extremely high resolution imaging (6 m), and radio science that confirmed the differentiated nature of Europa. However, many fundamental questions remain that can best be answered by a dedicated orbiter. For example: - Does a liquid water ocean exist? What it its extent vertically and laterally? - What is the composition of the crust? - What are the geological processes operating? The importance of these most basic questions have inspired mission proposals from all of the major space agencies. In Europe, ESA have performed a study into a mission called the "Jupiter Minisat Explorer" in order to identify the key technologies that would have to be developed [1]. The key technological challenges are caused by the harsh Jovian radiation environment, the lack of solar energy available and the thermal problems of such a cold environment. Last, but not least, a payload must be designed that satisfies these requirements and is both low power and low mass. All of these factors dictate the use of a Highly Integrated Payload Suite (HIPS). Such a

  14. Thera and Thrace Macula on Europa

    Science.gov (United States)

    1997-01-01

    This image of Europa's southern hemisphere was obtained by the solid state imaging (CCD) system on board NASA's Galileo spacecraft during its sixth orbit of Jupiter. The upper left portion of the image shows the southern extent of the 'wedges' region, an area that has undergone extensive disruption. South of the wedges, the eastern extent of Agenor Linea (nearly 1000 kilometers in length) is also visible. Thera and Thrace Macula are the dark irregular features southeast of Agenor Linea. This image can be used by scientists to build a global map of Europa by tying such Galileo images together with images from 1979 during NASA's Voyager mission. Such lower resolution images also provide the context needed to interpret the higher resolution images taken by the Galileo during both its nominal mission and the upcoming Europa mission. North is to the top of the picture and the sun illuminates the surface from the right. The image, centered at -40 latitude and 180 longitude, covers an area approximately 675 by 675 kilometers. The finest details that can be discerned in this picture are about 3.3 kilometers across. The images were taken on Feb 20, 1997 at 12 hours, 55 minutes, 34 seconds Universal Time when the spacecraft was at a range of 81,707 kilometers.The Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, CA manages the mission for NASA's Office of Space Science, Washington, DC.This image and other images and data received from Galileo are posted on the World Wide Web, on the Galileo mission home page at URL http://galileo.jpl.nasa.gov. Background information and educational context for the images can be found at URL http://www.jpl.nasa.gov/galileo/sepo

  15. BIZANCIO, LOS ESLAVOS Y EUROPA ORIENTAL

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    José Marín Riveros

    2009-01-01

    Full Text Available Resumen: en este estudio, se presenta una reflexión acerca del concepto de Europa Oriental y, luego, una revisión de la historiografía acerca del origen de los eslavos, discutiendo las tesis tradicionales, la de Pritsak y la de Curta, según la etnogénesis, la etnonimia y la etnicidad.in this article, the author presents an analytical view about de concept "East Europe" and, then, an historiographical revision about the origin of the Slavic people, discussing the traditional thesis, Pritsak's thesis and Curta's thesis, i.e., commenting the ideas of ethnogenesis, ethnonimia and ethnicity.

  16. Europa Science Platforms and Kinetic Energy Probes

    Science.gov (United States)

    Hays, C. C.; Klein, G. A.

    2003-01-01

    This presentation will outline a proposed mission for the Jupiter Icy Moons Orbiter (JIMO). The mission outlined will concentrate on an examination of Europa. Some of the primary science goals for the JIMO mission are: 1) to answer broad science questions, 2) improved knowledge of Jovian system; specifically, lunar geological and geophysical properties, 3) chemical composition of Jovian lunar surfaces and subterranean matter, and 4) the search for life. In order to address these issues, the experiment proposed here will deploy orbiting, surface, and subterranean science platforms.

  17. Jupiter Europa Orbiter Architecture Definition Process

    Science.gov (United States)

    Rasmussen, Robert; Shishko, Robert

    2011-01-01

    The proposed Jupiter Europa Orbiter mission, planned for launch in 2020, is using a new architectural process and framework tool to drive its model-based systems engineering effort. The process focuses on getting the architecture right before writing requirements and developing a point design. A new architecture framework tool provides for the structured entry and retrieval of architecture artifacts based on an emerging architecture meta-model. This paper describes the relationships among these artifacts and how they are used in the systems engineering effort. Some early lessons learned are discussed.

  18. Trajectory Design for the Europa Clipper Mission Concept

    Science.gov (United States)

    Buffington, Brent

    2014-01-01

    Europa is one of the most scientifically intriguing targets in planetary science due to its potential suitability for extant life. As such, NASA has funded the California Institute of Technology Jet Propulsion Laboratory and the Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory to jointly determine and develop the best mission concept to explore Europa in the near future. The result of nearly 4 years of work--the Europa Clipper mission concept--is a multiple Europa flyby mission that could efficiently execute a number of high caliber science investigations to meet Europa science priorities specified in the 2011 NRC Decadal Survey, and is capable of providing reconnaissance data to maximize the probability of both a safe landing and access to surface material of high scientific value for a future Europa lander. This paper will focus on the major enabling component for this mission concept--the trajectory. A representative trajectory, referred to as 13F7-A21, would obtain global-regional coverage of Europa via a complex network of 45 flybys over the course of 3.5 years while also mitigating the effects of the harsh Jovian radiation environment. In addition, 5 Ganymede and 9 Callisto flybys would be used to manipulate the trajectory relative to Europa. The tour would reach a maximum Jovicentric inclination of 20.1 deg. have a deterministic (Delta)V of 164 m/s (post periapsis raise maneuver), and a total ionizing dose of 2.8 Mrad (Si).

  19. Energiebelasting in de glastuinbouw in Noordwest-Europa

    NARCIS (Netherlands)

    Velden, van der N.J.A.; Smit, P.X.

    2016-01-01

    In Europa wordt belasting geheven op energie. De belastingen voor de belangrijkste energiesoorten in
    de glastuinbouw in de landen in Noordwest-Europa zijn onderzocht. In de afzonderlijke landen worden
    door de glastuinbouw verschillende brandstoffen ingezet, warmte en elektriciteit ingekocht

  20. Abdominal polytrauma and parenchymal organs; Abdominelles Polytrauma und Parenchymorgane

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krestan, C.R. [Medizinische Universitaet Wien AKH, Abteilung fuer Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2014-09-15

    The acute radiological diagnostics of polytrauma patients has become an essential part of the interdisciplinary treatment in the emergency room. The incidence of polytrauma patients with an injury severity score (ISS) > 16 is approximately 450 cases/million inhabitants/year in Europe. Injuries of the parenchymal organs are of utmost importance for the prognosis and treatment of these patients. The injury patterns are complex and a great deal of experience is necessary to be able to obtain the correct diagnosis within minutes. This review article deals with the radiological diagnostics and grading of the severity of injuries to the spleen, liver, pancreas and kidneys. The use of ultrasound for the evaluation of polytraumatized patients will be discussed. The most important trauma-associated findings for the above mentioned organs using multidetector computed tomography (MDCT) will be described and illustrated by dedicated case findings. Ultrasound contrast agents can supply valuable, additional diagnostic information in the evaluation of polytraumatized patients. Computed tomography has become established as the most relevant imaging modality in severe trauma. Innovative organ-adapted and contrast application protocols improve the diagnostic performance of MDCT. The use of focused assessment sonography for trauma (FAST) scanning as a screening tool is in agreement with the other clinical disciplines of the trauma team. The use of MDCT is trauma-dependent and the classification of the severity of the different parenchymal organ injuries is ultimately decisive for further treatment and prognosis of trauma victims. (orig.) [German] Die akute radiologische Diagnostik bei Polytraumapatienten ist in den letzten Jahren unerlaesslicher Bestandteil der interdisziplinaeren Versorgung im Schockraum geworden. Die Inzidenz von Polytraumata mit einem Injury Severity Score (ISS) > 16 betraegt in Europa ca. 450/Mio. Einwohner/Jahr. Verletzungen abdomineller Parenchymorgane sind von

  1. Emotionale Entbehrung und narzisstische Regulation - Zur Entstehung und Behandlung depressiver Krisen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    du Bois, Reinmar

    2007-01-01

    In diesem Beitrag wird aus kinderpsychiatrischer Perspektive die Genese und Behandlung von Depression im Kindes- und Jugendalter erläutert. Unempathisches Verhalten der Eltern auf Grund eigener psychischer Probleme und die (adaptiven) Reaktionen des Kindes auf Verlust und Trennung werden als Grundmuster der frühen Genese von Depressionen herausgearbeitet. Erbliche Dispositionen ebenso wie unsichere Bindungsmuster und Traumata kommen als begünstigende Faktoren hinzu. Es wird verdeutlicht, dass...

  2. Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie

    OpenAIRE

    Smedts, Ellen

    2012-01-01

    Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie. Institut für Veterinär-Pathologie der Veterinärmedizinischen Fakultät, Universität Leipzig Reproduktionsmedizinische Einheit der Kliniken der Tierärztlichen Hochschule Hannover In dieser Arbeit wurde die Ultrastruktur von nativen und tiefgefrorenen Spermien mittels Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) unt...

  3. Thermal probe design for Europa sample acquisition

    Science.gov (United States)

    Horne, Mera F.

    2018-01-01

    The planned lander missions to the surface of Europa will access samples from the subsurface of the ice in a search for signs of life. A small thermal drill (probe) is proposed to meet the sample requirement of the Science Definition Team's (SDT) report for the Europa mission. The probe is 2 cm in diameter and 16 cm in length and is designed to access the subsurface to 10 cm deep and to collect five ice samples of 7 cm3 each, approximately. The energy required to penetrate the top 10 cm of ice in a vacuum is 26 Wh, approximately, and to melt 7 cm3 of ice is 1.2 Wh, approximately. The requirement stated in the SDT report of collecting samples from five different sites can be accommodated with repeated use of the same thermal drill. For smaller sample sizes, a smaller probe of 1.0 cm in diameter with the same length of 16 cm could be utilized that would require approximately 6.4 Wh to penetrate the top 10 cm of ice, and 0.02 Wh to collect 0.1 g of sample. The thermal drill has the advantage of simplicity of design and operations and the ability to penetrate ice over a range of densities and hardness while maintaining sample integrity.

  4. Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann-Rothmeier

    2002-10-01

    Full Text Available Mediendidaktik und Wissensmanagement – das ist auf den ersten Blick ein ungleiches Paar: Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der (Medien- Pädagogik, während Wissensmanagement ein genuin wirtschaftliches Thema mit betriebswirtschaftlichen Akzenten ist. Annäherungen zwischen der Mediendidaktik und Wissensmanagement gibt es zum einen durch den sog. E-Learning-Trend seitens der Wirtschaft, der mediendidaktisches Wissen und Können auf den Plan ruft, zum anderen durch wachsendes Interesse am Thema Wissensmanagement seitens der Pädagogik. Der Beitrag beschreibt sowohl für das E-Learning als auch für das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht jeweils ein Orientierungsmodell; beide Modelle machen die Berührungspunkte zwischen Mediendidaktik und Wissensmanagement deutlich. Neben einem Überblick über wirtschaftliche Argumente für eine Verschmelzung von E-Learning und Wissensmanagement werden aufbauend auf den beiden Orientierungsmodellen theoretische und praktische Verbindungslinien zwischen E-Learning und Wissensmanagement sowie die Rolle der Mediendidaktik in dem daraus entstehenden Wechselverhältnis herausgearbeitet.

  5. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  6. The Europa Imaging System (EIS): Investigating Europa's geology, ice shell, and current activity

    Science.gov (United States)

    Turtle, Elizabeth; Thomas, Nicolas; Fletcher, Leigh; Hayes, Alexander; Ernst, Carolyn; Collins, Geoffrey; Hansen, Candice; Kirk, Randolph L.; Nimmo, Francis; McEwen, Alfred; Hurford, Terry; Barr Mlinar, Amy; Quick, Lynnae; Patterson, Wes; Soderblom, Jason

    2016-07-01

    NASA's Europa Mission, planned for launch in 2022, will perform more than 40 flybys of Europa with altitudes at closest approach as low as 25 km. The instrument payload includes the Europa Imaging System (EIS), a camera suite designed to transform our understanding of Europa through global decameter-scale coverage, topographic and color mapping, and unprecedented sub- meter-scale imaging. EIS combines narrow-angle and wide-angle cameras to address these science goals: • Constrain the formation processes of surface features by characterizing endogenic geologic structures, surface units, global cross-cutting relationships, and relationships to Europa's subsurface structure and potential near-surface water. • Search for evidence of recent or current activity, including potential plumes. • Characterize the ice shell by constraining its thickness and correlating surface features with subsurface structures detected by ice penetrating radar. • Characterize scientifically compelling landing sites and hazards by determining the nature of the surface at scales relevant to a potential lander. EIS Narrow-angle Camera (NAC): The NAC, with a 2.3°° x 1.2°° field of view (FOV) and a 10-μμrad instantaneous FOV (IFOV), achieves 0.5-m pixel scale over a 2-km-wide swath from 50-km altitude. A 2-axis gimbal enables independent targeting, allowing very high-resolution stereo imaging to generate digital topographic models (DTMs) with 4-m spatial scale and 0.5-m vertical precision over the 2-km swath from 50-km altitude. The gimbal also makes near-global (>95%) mapping of Europa possible at ≤50-m pixel scale, as well as regional stereo imaging. The NAC will also perform high-phase-angle observations to search for potential plumes. EIS Wide-angle Camera (WAC): The WAC has a 48°° x 24°° FOV, with a 218-μμrad IFOV, and is designed to acquire pushbroom stereo swaths along flyby ground-tracks. From an altitude of 50 km, the WAC achieves 11-m pixel scale over a 44-km

  7. Europa Clipper Mission Concept Preliminary Planetary Protection Approach

    Science.gov (United States)

    Jones, Melissa; Schubert, Wayne; Newlin, Laura; Cooper, Moogega; Chen, Fei; Kazarians, Gayane; Ellyin, Raymond; Vaishampayan, Parag; Crum, Ray

    2016-07-01

    The science objectives of the proposed Europa Clipper mission consist of remotely characterizing any water within and beneath Europa's ice shell, investigating the chemistry of the surface and ocean, and evaluating geological processes that may permit Europa's ocean to possess the chemical energy necessary for life. The selected payload supporting the science objectives includes: Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS), Interior Characterization of Europa using Magnetometry (ICEMAG), Mapping Imaging Spectrometer for Europa (MISE), Europa Imaging System (EIS), Radar for Europa Assessment and Sounding: Ocean to Near-surface (REASON), Europa Thermal Emission Imaging System (E-THEMIS), MAss SPectrometer for Planetary EXploration/Europa (MASPEX), Ultraviolet Spectrograph/Europa (UVS), and SUrface DUst Mass Analyzer (SUDA). Launch is currently baselined as 2022. Pending the yet to be selected launch vehicle, the spacecraft would either arrive to the Jovian system on a direct trajectory in 2025 or an Earth-Venus-Earth-Earth gravity assist interplanetary trajectory arriving in 2030. The operational concept consists of multiple low-altitude flybys of Europa to obtain globally distributed regional coverage of the Europan surface. According to COSPAR Policy, it is currently anticipated that the Europa Clipper mission would be classified as a Category III mission. That is, the mission is to a body "of significant interest relative to the process of chemical evolution and/or the origin of life or for which scientific opinion provides a significant chance of contamination which could jeopardize a future biological experiment." Therefore, the expected driving planetary protection requirement for the mission is that the probability of inadvertent contamination of an ocean or other liquid water body shall be less than 1x10-4 per mission. This requirement applies until final disposition of the spacecraft, however in practice, would only apply until the spacecraft is

  8. Lessing und der Islam

    OpenAIRE

    Muslim, Zahim Mohammed

    2010-01-01

    „Lessing und der Islam“ beschäftigt sich unparteiisch mit Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Arbeit setzt sich das Ziel, den Leser und den Literaturkennern sowie der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. Im ersten Teil widmet sich die vorliegende Arbeit de...

  9. Kleinstadt und Zuwanderung

    OpenAIRE

    Kreichauf, René

    2012-01-01

    Die Segregationsforschung gilt als der Ursprung der soziologischen Stadtforschung. Während Segregation als vornehmlich großstädtisches Phänomen beschrieben wird und die Großstadt als Forschungsparadigma des modernen Urbanismus schlechthin gilt, stellen kleine Städte bisher allerdings einen ,blinden Fleck‘ in der Stadt- und Segregationsforschung dar. Ungeachtet von Politik und Forschung fand in den vergangenen Jahrzehnten indes eine verstärkte Zuwanderung in den ländlichen Raum statt, die die ...

  10. Ausbildung und Erwartungshaltung

    Science.gov (United States)

    Knoke, Holger

    1997-09-01

    werden Geologiestudenten zeitgemäß ausgebildet? Wird in der Angewandten Geologie das gelehrt, was in Wirtschaftsunternehmen an Wissen von einem Geologen erwartet wird? Erfolgt die spezielle Ausbildung zum Hydrogeologen fundiert und umfassend? Eine Antwort auf diese Fragen kann sicherlich nicht allumfassend gegeben werden, da sie von der jeweiligen Sichtweise abhängig ist. Ein Geologieprofessor wird die Ausbildung seiner Studenten im Großen und Ganzen als zeitgemäß einstufen, eventuell hier und da Verbesserungen für möglich halten. Auffällig ist die hohe Anzahl der in den letzten Jahren bereits geänderten oder zur Änderung anstehenden Studienordnungen. Es zeigt, daß die Straffung des Studiums sowie eine zumindest teilweise neue Wichtung der Schwerpunkte notwendig war bzw. ist, wobei im allgemeinen eine höhere Stundenzahl in den Grundlagenfächern Mathematik, Physik und Chemie angesetzt wird. Betrachtet man die Gesamtstundenzahlen der alten und der reformierten Studienordnungen, kann jedoch von einer Kürzung der Pflichtstunden in den meisten Fällen nicht die Rede sein. Eine grundlegende Reform des Geologiestudiums ist zur Zeit nicht zu erkennen, eher eine Verschulung des Studienganges. Die Entwicklung scheint zur Zeit weg von der freien Kurswahl und hin zu Modulangeboten mit vorgegebenen Kursen und Reihenfolgen zu gehen. Für die Hydrogeologie-Professoren ist es sicherlich nicht einfach zu entscheiden und in ihrem Kollegenkreis durchzusetzen, was aus dem generellen geowissenschaftlichen Kursangebot für einen Hydrogeologen notwendig oder aber entbehrlich ist. Genügen die Grundlagen der Paläontologie und der Mineralogie? Kann man ganz darauf verzichten? Was erwarten Behörden und Wirtschaftsunternehmen an allgemeinen und Spezialkenntnissen? Geologische Landesämter z. B. wollen, pauschal betrachtet, Geologen alten Stils. Ist ausdrücklich ein Angewandter Geologe oder speziell ein Hydrogeologe erwünscht, soll dieser die Spezialkenntnisse zus

  11. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  12. Wasserball und Kommunismus

    NARCIS (Netherlands)

    Celikates, R.

    2010-01-01

    Zuletzt recht medienwirksam verbreiten Philosophen wie Slavoj Žižek und Alain Badiou eine vage «kommunistische Hypothese» - wie sehen die Theoriealternativen zu dieser neokommunistischen Intervention aus, die zugleich eine Abkehr vom Marxismus ist?

  13. Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken

    OpenAIRE

    Meyer, Hans-Burkard

    2002-01-01

    Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken. - In: Bibliotheksdienst. 25. 1991. S. 706-709. - Auch ersch. in: Gutachtensammlung zum Bibliotheksrecht / [Red.: Helmut Rösner]. - Wiesbaden : Harrassowitz, 2002. - S. 304-306. - (Bibliotheksrecht ; 1)

  14. Plume and surface feature structure and compositional effects on Europa's global exosphere: Preliminary Europa mission predictions

    Science.gov (United States)

    Teolis, B. D.; Wyrick, D. Y.; Bouquet, A.; Magee, B. A.; Waite, J. H.

    2017-03-01

    A Europa plume source, if present, may produce a global exosphere with complex spatial structure and temporal variability in its density and composition. To investigate this interaction we have integrated a water plume source containing multiple organic and nitrile species into a Europan Monte Carlo exosphere model, considering the effect of Europa's gravity in returning plume ejecta to the surface, and the subsequent spreading of adsorbed and exospheric material by thermal desorption and re-sputtering across the entire body. We consider sputtered, radiolytic and potential plume sources, together with surface adsorption, regolith diffusion, polar cold trapping, and re-sputtering of adsorbed materials, and examine the spatial distribution and temporal evolution of the exospheric density and composition. These models provide a predictive basis for telescopic observations (e.g. HST, JWST) and planned missions to the Jovian system by NASA and ESA. We apply spacecraft trajectories to our model to explore possible exospheric compositions which may be encountered along proposed flybys of Europa to inform the spatial and temporal relationship of spacecraft measurements to surface and plume source compositions. For the present preliminary study, we have considered four cases: Case A: an equatorial flyby through a sputtered only exosphere (no plumes), Case B: a flyby over a localized sputtered 'macula' terrain enriched in non-ice species, Case C: a south polar plume with an Enceladus-like composition, equatorial flyby, and Case D: a south polar plume, flyby directly through the plume.

  15. Rohstoffspekulation und Nahrungsmittelmarkt

    OpenAIRE

    Konrad, Sebastian; Bartsch, Peter

    2015-01-01

    Es wird wissenschaftlich kontrovers diskutiert, ob kausal schlüssige und empirisch robuste Befunde für die Beeinflussung der "realen" Lebensmittelpreise durch Spekulanten vorliegen. Die korrelative Koinzidenz von ansteigender Terminmarktspekulation und einem steigenden Preisniveau lässt auf den ersten Blick einen kausalen Zusammenhang logisch erscheinen. Die Auswertung von wissenschaftlicher Literatur sowie eine eigens durchgeführte Analyse im vorliegenden Beitrag können die Gedankenkette der...

  16. Moral und Geschlecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Hege

    2000-11-01

    Full Text Available Im ersten Teil der Veröffentlichung fordert und begründet Lerke Gravenhorst die Einführung der Sozialkategorie des Geschlechts in die Diskussion um die Verarbeitung der NS-Vergangenheit. Im zweiten Teil untersucht die Verfasserin die geschlechtsspezifische Aneignung der NS-Geschichte als „negatives Eigentum“ durch die nachgeborene Generation anhand der qualitativen Befragung eines Geschwisterpaares, eines Mannes und einer Frau.

  17. Sprichwort und Wortspiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Željka Matulina

    1994-12-01

    Full Text Available Als eine idiomatische Bildung mit dem Satz-Status wird das Sprichwort meist aus der lexikographischen Diskussion ausgeschlossen, weil es Satz ist, auf der anderen Seite wird es im Rahmen der Syntax nicht behandelt, weil es Idiom ist, und so hat das Überprüfen und Testen seiner grammatischen Strukturiertheit wenig Sinn. Die Spezifik des Sprichwort-Satzes liegt in der linear-horizontalen Kombinatorik seiner Konstituenten. Die Reihenfolge der Sprichwort-Konstituenten ist streng festgelegt.

  18. NATURSCHUTZ UND VERFASSUNGSRECHT

    African Journals Online (AJOL)

    Administrator

    7 "Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche .... die in den Art 1 und 20 niedergelegten. Grundsätze berührt werden, ist unzulässig". 8 Vgl die Argumente bei Heinz 1990 Der Staat 424. 9 Vgl weiterführend Nida-Rümelin und Von der Pfordten Ökologische Ethik. 10 Die Darstellung muß sich auf das deutsche ...

  19. Sleep - nocturnal traffic noise - stress - health: Fundamentals and recent research results. Pt. 1. Fundamentals; Schlaf - naechtlicher Verkehrslaerm - Stress - Gesundheit: Grundlagen und aktuelle Forschungsergebnisse. T. 1. Grundlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maschke, C. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Technische Akustik; Ising, H. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). Inst. fuer Wasser-, Boden- und Lufthygiene; Hecht, K. [Inst. fuer Stressforschung, Berlin (Germany)

    1997-01-01

    Part 1 of the review discusses basic, health-relevant aspects of the relation between noise and sleep. After a survey of the epidemiology of sleep disorder investigated in Germany and Europe, the paper explains the psychic and biological elements of sleep and examines the factors contributing to noise-induced sleep disorder as well as the short-term and long-term health effects. Approaches for studying the phenomena are animal experiments, laboratory experiments, and large-scope epidemiological studies. For illucidation of the relation between noise and stress, the last part explains the neural and neurohumoral processes involved in reactions to stress. (orig./MG) [Deutsch] Teil 1 der Uebersichtsarbeit befasst sich mit grundlegenden, gesundheitsrelevanten Aspekten der Beziehung zwischen Laerm und Schlaf. Nach einem Ueberblick ueber die Epidemiologie der Schlafstoerungen in Deutschland und Europa wer den die psychischen und biologischen Komponenten des Schlafes betrachtet. Anschliessend wird diskutiert, welche Faktoren zur Stoerung des Schlafes durch Laerm beitragen und welche kurzfristigen und langfristigen Folgen fuer die Gesundheit daraus entstehen. Ansaetze zur Untersuchung der Phaenomene sind Tierversuche, laborexperimentelle Studien und grossangelegte epidemiologische Untersuchungen. Im Hinblick auf die Beziehung zwischen Laerm und Stress werden im letzten Teil die neuronalen und neurohumoralen Prozesse der Stressreaktion zusammengefasst. (orig./MG)

  20. Lineament and polygon patterns on Europa

    Science.gov (United States)

    Pieri, D. C.

    1981-01-01

    A classification scheme is presented for the lineaments and associated polygonal patterns observed on the surface of Europa, and the frequency distribution of the polygons is discussed in terms of the stress-relief fracturing of the surface. The lineaments are divided on the basis of albedo, morphology, orientation and characteristic geometry into eight groups based on Voyager 2 images taken at a best resolution of 4 km. The lineaments in turn define a system of polygons varying in size from small reticulate patterns the limit of resolution to 1,000,000 sq km individuals. Preliminary analysis of polygon side frequency distributions reveals a class of polygons with statistics similar to those found in complex terrestrial terrains, particularly in areas of well-oriented stresses, a class with similar statistics around the antijovian point, and a class with a distribution similar to those seen in terrestrial tensional fracture patterns. Speculations concerning the processes giving rise to the lineament patterns are presented.

  1. Europa: Perspectives on an Ocean World

    Science.gov (United States)

    Singer, K. N.; McKinnon, W. B.; Pappalardo, R. T.; Khurana, K. K.

    2009-12-01

    Europa possesses an outer icy shell; this much has been clear since Voyager. That Europa’s shell is also floating is now generally accepted as well, thanks to observations by Galileo. The existence of a low density outer “H2O” layer, 80-170 km in thickness, seems well established. Magnetic induction evidence strongly suggests a conducting near-surface layer and/or interior — a saline ocean. Cycloidal ridges, originating as tidally driven cycloidal fractures, apparently formed in a stress regime dominated by diurnal tides, but could not form in a tidally flexing ice shell grounded to the silicate interior — again supporting decoupling by an ocean. These points are not seriously in contention. Beyond this there is less agreement, especially as to the thickness of the shell overlying the ocean, the icy shell’s composition and rheology, and whether the icy shell more-or-less responds passively to tidal strains and heating from Europa’s interior, or whether it plays a more active role by means of solid state convection. Europa poses many important scientific questions, but in short, how have Europa’s icy shell and ocean and rocky interior evolved through geological time, and most fundamentally, what astrobiological potential do the icy shell and ocean below possess? Impact crater counts indicate that Europa’s surface is youthful, with a nominal age of just 40-90 Myr, based on cometary bombardment models. Thus, if geological evidence suggests an ocean at the time Europa’s surface features formed, the ocean is probably still there today. Improvements in modeling of ice rheology, of convection, and of tidal heating now suggest that a convecting ice shell is compatible with an underlying ocean. Thermal models and geological observations (such as pit, uplift and small chaos diameters and depths or heights) both point to an ice shell ~20 km thick, with observational evidence for both a change in tectonic style and a secular decrease in geological activity

  2. Il volto cosmopolita dell’Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Taglioli

    2010-05-01

    Full Text Available Il saggio intende leggere l’Europa attraverso il concetto di cosmopolitismo che ne riflette la natura, la storia e le possibilità future. Idea e ideale etico-normativo di comunanza e di apertura alla differenza la nozione si trasforma in modalità ibride nel corso della storia europea e permette di visualizzare le dinamiche di resistenza e di mutamento che vanno componendo il percorso di unificazione. Da imperativo e progetto razionale il cosmopolitismo va riconfigurandosi come nuova modalità percettiva, acquista un valore empirico-analitico in una realtà che sembra farsi strutturalmente cosmopolita e apre la riflessione sulle trasformazioni democratiche dell’Unione e sul ruolo che è chiamata ad assolvere per rispondere alla sfide della contemporaneità.

  3. Zwischen Freakout und Normcore

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Großegger

    2017-06-01

    Full Text Available Bis Ende des 20. Jahrhunderts war Rebellion jugendkulturell ein großes Thema. Heute hat die Jugend das so genannte Establishment aus den Augen verloren; die breite Mehrheit gibt sich postheroisch, setzt auf individualitätsbezogene Werte und träumt, eingeschlossen in ihre bunten Lifestyleblasen, von einem perfekten Leben. Bezugnehmend auf aktuelle Befunde der Jugend- und Generationenforschung gibt Beate Großegger in ihrem Beitrag einen Überblick über die wichtigsten Werte- und Lifestyletrends im frühen 21. Jahrhundert und zeigt dabei, wie sehr die heutige Jugend Kind ihrer Zeit und Produkt gesellschaftlicher Rahmenbedingungen ist. Until the late 20th century rebellion was an important aspect of various youth subcultures. But today’s youth has a different mindset. The majority acts post-heroically, i.e. they rather focus on their individual, their private lifestyle than opposing against the establishment. Wrapped in their lifestyle filterbubbles, they dream of a perfect life. Based on recent youth und generation studies Beate Großegger gives an overview of the most important youth cultural trends in the fields of values and lifestyles and introduces today’s youth as a child of our times.

  4. Quintilian und lateinische Lautlehre

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    2010-12-01

    Full Text Available Die bekanntesten »grammatischen« Stellen aus Quintilians Institutio oratoria sind I, 4-9 und XII, 10, 27-34. Wie man hat richtig erkannt hat, schenkte er in den Kapiteln über Grammatikunterricht dem sprachlichen Teil verhältnismäßig mehr Aufmerksamkeit  als den literarischen Themen. Dass er den Grammatikunterricht ausführlicher behandelte überrascht nicht, denn Rhetorik als eine kommunikative Tätigkeit kommt ohne Sprachrichtigkeit und Sprachbewußsein nicht aus. Es gibt jedoch auch einige andere Abschnitte behandelnde Stellen, die in den Sonderabhandlungen meist beiseite gelassen werden. Vor allem seine Bemerkungen, die man hie und da im Text findet, sind eine wertvolle Quelle für die Beschreibung des lateinischen Lautsystems. Quintilian erwies als Redner und Rhetoriklehrer für den wirklichen Klang der lateinischen Sprache mehr Feingefühl als Grammmatiker, die die Sprache durch die Brille von elementa sahen und sich dem althergebrachten Normativismus verpflichtet fühlten. Dieses Sprachgefühl ermöglichte es ihm - wenn man die Stellen entsprechend interpretiert - , auch Lautveränderungen wahrzunehmen, die sich seinerzeit noch in den Ansätzen befanden und erst Jahrhunderte später - als sie die phonologische Struktur des Lateinischen beeinflussten - in den Abhandlungen der Grammatiker ihre Kodifizierung fanden.

  5. The topography of chaos terrain on Europa

    Science.gov (United States)

    Patterson, G.; Prockter, L. M.; Schenk, P.

    2010-12-01

    Chaos terrain and lenticulae are commonly observed surface features unique to the Galilean satellite Europa. Chaos terrain occurs as discrete regions of the satellite’s surface 10s to 100s of km in size that are disrupted into isolated plates surrounded by hummocky matrix material. Lenticulae occur as positive- or negative-relief domes km to 10s of km in diameter that can disrupt the original surface in a manner similar to chaos terrain. Evidence suggests that they each form via an endogenic process involving the interaction of a mobile substrate with the brittle surface and it has been proposed that ice shell thinning or surface yielding coupled with brine production represents the most plausible mechanism for the formation of these features. These similarities in morphology and formation mechanism indicate they may represent a continuum process. We explore whether larger chaos terrain represent the coalescence of smaller lenticulae by examining topography within chaos to determine whether it contains domes on length scales similar to lenticulae. Schenk and Pappalardo (2004) alluded to the presence of several prominent domes within Conamara Chaos and we have previously shown that at least 4 and as many as 9 domes with length scales similar to lenticulae are present within and along the margins of the feature. This was accomplished by using Fourier analysis to decompose the topographic signature of Conamara Chaos and the surrounding terrain into discrete wavelength components. A low-pass filter was then used to strip away shorter wavelength components of the topography associated with the region and determine if longer wavelength features were present within the terrain. Here we present new work identifying the presence, size, and distribution of domes within the boundaries of other chaos terrains across the surface of Europa and discuss implications for chaos formation.

  6. Weather science for everybody. Cloud images and other weather phenomena, large area weather situations, weather forecasting; 7. rev. ed.; Wetterkunde fuer alle. Wolkenbilder und andere Wetterphaenomene, Grosswetterlagen, Wettervorhersage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, G.D.

    1995-12-31

    The book provides complete knowledge on the forces that determine weather, on weather maps, typical large-area weather situations in Europe, weather forecasts, types of clouds, wind forces, and so on. Detailed descriptions and many colour photographs and graphs illustrate weather processes. The volume deals with 32 phenomena like fog, warm southerly wind (``foehn``), or thunderstorm by means of the following criteria: observation, physics, weather process and forecasting. Moreover it contains topical information on weather satellites, the ozone hole and the greenhouse effect. (orig./KW) [Deutsch] Aus dem Buch ist alles ueber Kraefte, die das Wetter machen, ueber Wetterkarten, typische Grosswetterlagen in Europa, Wettervorhersagen, Wolkenarten, Windstaerken und vieles mehr zu erfahren. Praezise Beschreibungen und viele Abbildungen verdeutlichen die Zusammenhaenge bei der Wetterentstehung. Jedes der 32 erklaerten Phaenomene wie Nebel, Foehn oder Gewitter wird nach folgenden Kriterien beschrieben: Beobachtung, Physik, Wettergeschehen und Prognose. Zudem vermittelt der Band aktuelle Informationen ueber Wettersatelliten, Ozonloch und Treibhauseffekt. (orig./KW)

  7. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus

    2017-01-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische ...

  8. Nichtlineare Faseroptik Grundlagen und Anwendungsbeispiele

    CERN Document Server

    Engelbrecht, Rainer

    2015-01-01

    Faseroptische Komponenten und Systeme sind heute unverzichtbar im Bereich der Datenübertragung, der Sensorik und Messtechnik, der Materialbearbeitung und in der Medizintechnik. Bei hohen Lichtleistungen in Glasfasern mit kleinen Querschnitten treten dabei nichtlineare optische Effekte auf, die in einigen Anwendungen gezielt genutzt werden können, aber in anderen Fällen störend sind. Aufbauend auf den Grundlagen der linearen Ausbreitung von Lichtwellen in Glasfasern werden in diesem Buch die nichtlinearen faseroptischen Effekte grundlegend und systematisch behandelt. Schwerpunkte sind dabei die Auswirkungen und Anwendungen der stimulierten Raman- und Brillouin-Streuung. Spezielle Aspekte der nichtlinearen Faseroptik werden am Beispiel der Raman-Faserlaser vertieft. Das Buch zeichnet sich durch fundierte theoretische Grundlagen, Angabe repräsentativer Zahlenwerte und anschauliche Beispiele aus. In kurzen Exkursen werden Zusammenhänge aufgezeigt und weiterführende Informationen gegeben. Zahlreiche Litera...

  9. Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell

    NARCIS (Netherlands)

    Specht, Marcus

    2013-01-01

    Specht, M. (2013, 26 April). Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell. Invited talk given at the Speedlab Mobile Learning organized by the Kooperative Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung, Hannover, Germany.

  10. Führung und Machiavellismus

    NARCIS (Netherlands)

    Belschak, F.D.; den Hartog, D.N.; Felfe, J.

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Führung und Machiavellismus aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet. Zum einen werden neuere Forschungsergebnisse referiert, wie machiavellistische Mitarbeiter auf verschiedene Führungsstile ihres Vorgestzten reagieren und so mit Hinblick auf

  11. Joint Europa Mission (JEM). A Multiscale Study of Europa to Characterize its Habitability and Search for Extant Life

    Science.gov (United States)

    Blanc, M.; Prieto-Ballesteros, O.; André, N.; Gomez-Elvira, J.; T. JEM Team

    2017-09-01

    We propose that ESA works with NASA, which presently leads the way towards in situ exploration of Europa, to design and fly jointly an ambitious and exciting planetary mission to characterize biosignatures in the environment of Europa (surface, subsurface and exosphere), while we also want to address a more general question: how does life develop in a specific habitable environment, and what are the evolutional properties of a habitable planet or satellite and of its host planetary/satellite system which make the development of life possible. The Joint Europa Mission was proposed to ESA's Cosmic Vision call for M5 missions in October 2016.

  12. Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Hurrelmann, Klaus

    2004-01-01

    "In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Gesundheitsproblemen von Kindern und Jugendlichen und ihren für die beiden Lebensphasen typischen Entwicklungsproblemen hergestellt. Die vorliegenden Studien zeigen, dass körperlich basierte Formen von chronischen Krankheiten heute nur gering verbreitet sind. Demgegenüber nimmt die Verbreitung von psychisch und sozial mit beeinflussten Gesundheitsstörungen zu. Sie lassen sich auf die unzureichende Verarbeitung und Bewältigung der Entwicklungsa...

  13. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    OpenAIRE

    Lamottke S; Kovacs P; Tönjes A; Wittenburg H

    2014-01-01

    Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH -) Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofakt...

  14. PHOTOMETRY OF IO AND EUROPA DURING SL9 IMPACT FLASHES

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — This data set contains digitized photometry of the reflections off Io and Europa of the impact fireballs produced as the D, E, K, and N fragments of comet...

  15. Ice collapse over trapped water bodies on Enceladus and Europa

    National Research Council Canada - National Science Library

    Walker, C. C; Schmidt, B. E

    2015-01-01

    .... We find that for Europa's likely trapped water pockets below chaos terrains and a localized sea below Enceladus' South Polar Terrain, these models can reproduce observed geology of both features...

  16. Energy cycling and hypothetical organisms in Europa's ocean.

    Science.gov (United States)

    Schulze-Makuch, Dirk; Irwin, Louis N

    2002-01-01

    While Europa has emerged as a leading candidate for harboring extraterrestrial life, the apparent lack of a source of free energy for sustaining living systems has been argued. In this theoretical analysis, we have quantified the amount of energy that could in principle be obtained from chemical cycling, heat, osmotic gradients, kinetic motion, magnetic fields, and gravity in Europa's subsurface ocean. Using reasonable assumptions based on known organisms on Earth, our calculations suggest that chemical oxidation-reduction cycles in Europa's subsurface ocean could support life. Osmotic and thermal gradients, as well as the kinetic energy of convection currents, also represent plausible alternative sources of energy for living systems at Europa. Organisms thriving on these gradients could interact with each other to form the complex energy cycling necessary for establishing a stable ecosystem.

  17. The Europa Seismic Package (ESP): 2. Meeting the Environmental Challenge

    Science.gov (United States)

    Kedar, S.; Pike, W. T.; Standley, I. M.; Calcutt, S. B.; Bowles, N.; Blaes, B.; Irom, F.; Mojarradi, M.; Vance, S. D.; Bills, B. G.

    2016-10-01

    We outline a pathway for adapting the SP microseismometer delivered to InSight to provide a Europa Seismic Package that overcomes the three significant challenges in the environmental conditions, specifically gravity, temperature and radiation.

  18. Europa Nostra medal Tartusse / Karin Hallas-Murula

    Index Scriptorium Estoniae

    Hallas-Murula, Karin, 1957-

    2002-01-01

    Alvar Aalto projekteeritud Tammekannu villa (1932) Tartus pälvis Europa Nostra medali, mis antakse eriti õnnestunult renoveeritud objektile. Villa renoveeriti soome arhitekti Tapani Mustoneni projekti järgi

  19. The Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS) on The Europa Clipper Mission

    Science.gov (United States)

    Westlake, Joseph H.; McNutt, Ralph L.; Kasper, Justin C.; Case, Anthony W.; Grey, Matthew P.; Kim, Cindy K.; Battista, Corina C.; Rymer, Abigail; Paty, Carol S.; Jia, Xianzhe; Stevens, Michael L.; Khurana, Krishan; Kivelson, Margaret G.; Slavin, James A.; Korth, Haje H.; Smith, Howard T.; Krupp, Norbert; Roussos, Elias; Saur, Joachim

    2016-10-01

    The Europa Clipper mission is equipped with a sophisticated suite of 9 instruments to study Europa's interior and ocean, geology, chemistry, and habitability from a Jupiter orbiting spacecraft. The Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS) on Europa Clipper is a Faraday Cup based plasma instrument whose heritage dates back to the Voyager spacecraft. PIMS will measure the plasma that populates Jupiter's magnetosphere and Europa's ionosphere. The science goals of PIMS are to: 1) estimate the ocean salinity and thickness by determining Europa's magnetic induction response, corrected for plasma contributions; 2) assess mechanisms responsible for weathering and releasing material from Europa's surface into the atmosphere and ionosphere; and 3) understand how Europa influences its local space environment and Jupiter's magnetosphere and vice versa.Europa is embedded in a complex Jovian magnetospheric plasma, which rotates with the tilted planetary field and interacts dynamically with Europa's ionosphere affecting the magnetic induction signal. Plasma from Io's temporally varying torus diffuses outward and mixes with the charged particles in Europa's own torus producing highly variable plasma conditions at Europa. PIMS works in conjunction with the Interior Characterization of Europa using Magnetometry (ICEMAG) investigation to probe Europa's subsurface ocean. This investigation exploits currents induced in Europa's interior by the moon's exposure to variable magnetic fields in the Jovian system to infer properties of Europa's subsurface ocean such as its depth, thickness, and conductivity. This technique was successfully applied to Galileo observations and demonstrated that Europa indeed has a subsurface ocean. While these Galileo observations contributed to the renewed interest in Europa, due to limitations in the observations the results raised major questions that remain unanswered. PIMS will greatly refine our understanding of Europa's global liquid ocean by

  20. Integration von Produktion und Instandhaltung

    OpenAIRE

    Hans-Böckler-Stiftung

    2003-01-01

    Die Faktoren Produktqualität und Kosten-Nutzen-Verhältnis sind entscheidend im Wettbewerb. Um diese Faktoren zu optimieren, suchen die Unternehmen nach innovativen Modellen der Integration von Produktion und Instandhaltung. Über Konzeption und Erprobung solcher Modelle berichtet eine Arbeitsgruppe der Engeren Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl Fachausschuss 1/00.

  1. Emotionsfokussierte Depressionstherapie: Pro und Contra

    OpenAIRE

    Ehlert, Ulrike; Grosse Holtforth, Martin

    2011-01-01

    Was wirkt wie und warum? Es liegt in der Natur der Sache, dass erfolgreiche Psychotherapieforschung nicht stehen bleibt, sondern die Interventionen und zugrundeliegenden theoretischen Konzepte differenziert überprüft und untersucht. Im Bereich der Depressionsforschung gibt es nachweislich wirksame kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen. Ist eine Erweiterung/Umbenennung/Ergänzung erfolgreicher Behandlungskonzepte notwendig? Professor Martin Hautzinger, der deutschsprachige Protagonis...

  2. Wasserkraftanlagen Planung, Bau und Betrieb

    CERN Document Server

    Giesecke, Jürgen

    2005-01-01

    Dieses Standardwerk der Wasserkraft liegt hiermit bereits in 4. Auflage vor. Es wurde noch stärker an die Erfordernisse der Praxis angepasst, komplett überarbeitet, aktualisiert und - wo es angebracht war - ergänzt. Wasserkraftanlagen bedeuten Planung, Gestaltung, Ausführung und Betrieb von Bauwerken sowie hydraulischen und elektrischen Komponenten.

  3. Friederike Hassauer (Hg.: Heißer Streit und kalte Ordnung. Göttingen: Wallstein Verlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Renate Kroll

    2009-03-01

    Full Text Available Der Sammelband umfasst 21 Beiträge zum Thema Querelle des Femmes. Ausgehend von der in Europa zwischen 1400 und 1700 geführten Auseinandersetzung um die Unterlegenheit, Überlegenheit oder Gleichheit der Geschlechter wird hier der Querelle-Prozess auf ein zeit- und raumentgrenztes Streiten und Debattieren zwischen den Geschlechtern erweitert. Der ins Uferlose geöffnete Begriff bringt es mit sich, dass die Beiträge nicht nur qualitativ unterschiedlich, sondern auch inhaltlich, thematisch und methodisch recht heterogen sind. Die wissenschaftliche Diskussion um das Querelle-Phänomen wird damit weitergetragen, wenn auch eine systematische Aufarbeitung des historischen Materials noch immer aussteht, vor allem weitere Spurensuche und die Sicherung von Strömen und Netzwerken.The collected volume contains 21 contributions on the theme of the querelle des femmes. Beginning with the debate on the inferiority, superiority or equality of the sexes raging in Europe between 1400 and 1700, the querelle processes are expanded to a conflict and debate between the sexes not bound by time or space. The now infinitely open term leads to the heterogeneity of the essays, not only in terms of quality but also content, theme, and methodology. The scholarly discussion surrounding the querelle phenomenon is thus continued, even if the systematic reconsideration of the historical material, in particular the search for traces and the safeguarding of trends and networks, remains to be done.

  4. Konservative und operative Therapie bei Harninkontinenz, Deszensus und Urogenitalbschwerden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberhard J

    2000-01-01

    Full Text Available Urogynäkologische Beschwerden wie Harninkontinenz, Infektionen, vulvo-vaginale und vesikale Reizzustände, Juckreiz, Dyspareunie, Beckenbodenschwäche, Deszensusbeschwerden werden in irgendeiner Form bei fast jeder Frau im Laufe ihres Lebens zur behandlungsbedürftigen Krankheit. Die Ursachen dieser häufigsten Frauenleiden sind vielfältig. Eine erfolgreiche Therapie sollte auf der Polyätiologie urogynäkologischer Krankheiten aufbauen und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten zu einem patienten- und krankheitsadaptierten Behandlungskonzept zusammenfügen. Die Bausteine der konservativen Therapie sind: Trink- und Miktionstraining, Physiotherapie mit den Hilfsmitteln Kugeln, Kegel, Elektrostimulation und Biofeedbackmethoden; Östrogene, Pessare, Infekttherapie, Intimpflege, blasenrelaxierende und andere urogynäkologische Medikamente. Der Einsatz dieser Therapiebausteine wird ausführlich besprochen. Auch wird gezeigt, wann und wie operiert werden soll, wenn die konservative Therapie nicht zum Ziel führt.

  5. Rosetta und Yella

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urs Urban

    2009-11-01

    Full Text Available L’apparition de l’homo oeconomicus marque la fin des grands récits et par là de l’ensemble social que ceux-ci avaient légitimé. En même temps cependant il entre dans les récits littéraires – et filmiques, par exemple dans Rosetta (1999 des frères Dardenne et Yella (2007 de Christian Petzold. L’article se propose de montrer comment ces derniers réussissent à mettre en scène les apories existentielles d’un sujet produit par le dispositif économique en appliquant des procédés narratifs permettant de problématiser la narration elle-même.Mit dem Auftauchen des homo oeconomicus scheint das Ende der großen Erzählungen und des von diesen legitimierten sozialen Zusammenhangs besiegelt. Genau in diesem Moment indes beginnen sich die kleinen, die literarischen und filmischen Erzählformen für den ökonomischen Menschen zu interessieren. In dem Artikel geht es darum zu zeigen, wie die Brüder Dardenne und Christian Petzold die Aporien eines vom ökonomischen Dispositiv produzierten Subjekts in ihren Filmen Rosetta (1999 und Yella (2007 erzählerisch umsetzen und dabei genau diese erzählerische Umsetzbarkeit in Frage stellen.

  6. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  7. Alexander von Humboldt brachte Guano nach Europa - mit ungeahnten globalen Folgen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bärbel Rott

    2016-05-01

    Full Text Available Zusammenfassung Die vorliegende Abhandlung beschäftigt sich mit einem bisher wenig beachteten Aspekt von Humboldts Amerikanischer Reise (1799─1804. Während seine Studien der Pflanzen- und Tierwelt bis heute große Aufmerksamkeit genießen, wird Humboldts Beitrag zu der Entwicklung der modernen Landwirtschaft wenig beachtet. Während seines Aufenthalts in Lima erhielt er Proben von Guano, Vogelmist von den Chincha-Inseln vor der peruanischen Küste. Einige Proben, die er von dieser Reise zurückbrachte, wurden von Wissenschaftlern in Frankreich und Deutschland untersucht. Die Analysenergebnisse zeigten außerordentlich hohe Gehalte an Pflanzennährstoffen, insbesondere Stickstoff und Phosphor. In den folgenden Jahrzehnten wurde Guano zu einem bedeutsamen Düngemittel und Auslöser eines Booms in Europa und Peru. Die Auswirkungen dieser Entwicklung sind bis heute sichtbar und werden hier unter besonderer Beachtung von Phosphor beschrieben. Abstract One aspect of Humboldt’s travel to South America (1799─1804 received little attention. The fascination of his studies of the South American flora and fauna is unbroken to the present day. Yet Humboldt’s contribution to modern agriculture remains almost unnoticed. During his stay in Lima Humboldt received samples of guano, a mixture of bird droppings from the Chincha Islands off the Peruvian coast, which he took to Europe and had analyzed by the most famous chemists in France and Germany. The results showed outstanding fertilizing effects, in particular due to the high content of nitrogen and phosphorus. The ensuing boom starting from the 1840s influenced agriculture in Europe and the economy of Peru seriously. Some aspects of this historical development may give an idea of the ensuing change not only in agriculture. Résumé Il y a un aspect du voyage de Alexander von Humboldt en Amérique du Sud (1799─1804 qui jusqu’à présent a été peu considéré. Ses études de la flore at le da

  8. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eisenberger, Iris

    2017-12-01

    Full Text Available Kurztext: Der Beitrag beleuchtet das Verhältnis von Digitalisierung und Recht. Am Beispiel der Blockchain-Technologie wird aufgezeigt, wie neue Formen und Räume der Selbstbestimmung geschaffen werden können. In distribuierten Systemen ist die Tendenz erkennbar, dass sich die rechtliche hin zu einer technologischen Steuerung verlagert. Wenn Funktionen, die für gewöhnlich der demokratisch legitimierte Gesetzgeber wahrnimmt, auf andere Systeme übergehen, führt dies zu Herausforderungen für rechtsstaatliche Demokratien. Fundamentale Fragen von Kontrolle und Machtbeschränkung iZm Digitalisierung stehen im Fokus. Der Beitrag plädiert schließlich für „legal foresight“-Forschung im Bereich neuer Technologien.

  9. Integration, Textframing und Konfliktwahrnehmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Nerad

    2009-04-01

    Full Text Available Diese Arbeit entwickelt und überprüft Hypothesen über den Einfluss von in Medientexten angebotenen Interpretationsrahmen (= Medien Frames auf die mentalen Modelle (= individuelle Frames der Rezipienten. Dazu wurde ein Experiment durchgeführt. Dabei wurde die Veränderung des Antwortverhaltens zwischen zwei Itempaaren, die Pre und Post gemessen wurden, analysiert. Entsprechend unserer theoretischen Annahmen, konnte kein Haupteffekt des Medien Frames festgestellt werden. Dennoch konnte festgestellt werden, dass sich die Antworten systematisch verändern. Diese Veränderung ist in starkem Maße von a priori mentalen Modellen abhängig (standardisiertes Beta = -0.4. Weiter konnte ein signifikanter Interaktionseffekt der Experimentalbedingung (Textversion mit einer Prävariable (Schulart gefunden werden (standardisiertes Beta = 0.12. Diese Ergebnisse zeigen deutlich, dass der Kongruenz, beziehungsweise Inkongruenz von a priori mentalem Modell und Medien Frame eine entscheidende Rolle zukommt.

  10. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  11. Marcuse und der Protest

    OpenAIRE

    Mörsch, Gerd

    2009-01-01

    Die Ausstellung zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung Dahlmann aus Hamburg unter dem Titel rattus norvegicus versammelt viele künstlerische Positionen, die der subversiven Punk-Kultur des ausgehenden 20. Jahrhunderts nahe stehen. Ausgehend von der Kritischen Theorie und der maßgeblich von Herbert Marcuse analysierten Kultur moderner Massengesellschaften liefert der Text eine Übersicht auf die Entwicklung der Punk-Kultur in Deutschland und deren Einfluss auf die Pop-Kultur sowie die zeitgenö...

  12. Rilke und die Musik

    OpenAIRE

    Deinert, Herbert

    2010-01-01

    Rilke war im gebräuchlichen Sinne des Wortes unmusikalisch. Er hat das selbst wiederholt zugegeben. Er behielt keine Melodie, so einfach sie sein mochte, und so oft man sie ihm auch vorspielte. Auch seine Freunde berichten von diesem Zug. Hinzu kam eine tiefe Skepsis der Musik gegenüber, in der er etwas Verführendes und Berauschendes sah, was ihn zu einer allerdings kurzfristigen völligen Ablehnung dieser Kunstgattung führte. [NOTE: This text was retyped, and typographical errors were corr...

  13. Europa Composition Using Visible to Short Wavelength Infrared Spectroscopy

    Science.gov (United States)

    Blaney, Diana L.; Dalton, J. B.; Green, R. O.; Hibbits, K.; McCord, T.; Murchie, S.; Piccioni, G.; Tosi, F.

    2010-10-01

    One of the major goals of the Jupiter Europa Orbiter (JEO) is to understand the chemistry of Europa's inorganic and organic materials. Europa's surface material composition is controlled by the original materials forming Europa and by their differentiation and chemical alterations. Material is probably still being transported to the surface by active processes in the interior. At the surface, the material is exposed to the effects of vacuum and temperature, irradiated by solar UV, and bombarded by material entrained in Jupiter's magnetic field. The materials on the surface and their distributions are evidence of the processes operating, both endogenic and exogenic. These processes include effects of a subsurface liquid ocean and its chemistry; the mechanisms of material emplacement from below; and photolysis and radiolysis. Visible to Short Wavelength Infrared (VSWIR) spectroscopy is a well-understood technique for mapping key inorganic, organic, and volatile compositions on remote surfaces such as Europa. Key spectral absorption features have been detected in both the icy and the non-icy Europa materials and many important constituents of the surface have been identified or proposed (e.g. hydrated salts, sulfuric acid hydrate, organics, CO2, H2O2, SO2). The determination of planetary surface composition from remote infrared spectroscopy depends upon adequate signal-to-noise, spectral resolution, and spatial scale to distinguish the diagnostic spectral features of the compounds of interest. For icy satellites, laboratory reference spectra obtained at the temperatures of the target bodies are also required. We have compared diagnostic spectral features in cryogenic laboratory spectra of hydrated salts relevant to Europa in order to optimize detection of these materials under realistic mission conditions. Effects of spectral resolution, signal to noise ratio, and areal mixtures are explored to determine the impacts on detection. This work was carried out at the Jet

  14. 'Pelizaeus, Ludolf, Pelgen, Franz Stephan, Kontrolle und Nutzung. Medien in geistlichen Gebieten Europas 1680-1800'

    OpenAIRE

    Guilbaud, Juliette

    2014-01-01

    Les découpages disciplinaires outre-Rhin, différents des nôtres et qui font entrer certains champs de l’histoire religieuse tantôt dans le giron de la théologie, tantôt dans celui de la Volkskunde (notamment ce qui relève en France de l’anthropologie religieuse), ont rendu assez peu fréquents les travaux conjuguant savamment histoire des médias et de la communication modernes d’une part, et Kirchengeschichte de l’autre. Les quinze contributions qui constituent le présent volume ne pouvaient d...

  15. New hydro possibilities in Europe and worldwide; Neue Wasserkraft. Moeglichkeiten in Europa und weltweit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harreiter, Herfried; Rabitsch, Herwig [VERBUND Hydro Power GmbH, Wien (Austria)

    2015-05-01

    Hydropower is the largest single renewable electricity source today. In industrialised countries, especially in Europe, growth will be considerably low due to the current market distortions, most of the growth will come from large projects in emerging economics and developing countries in Africa, Asia and Latin America. Due to these projects, the IEA roadmap foresees by 2050 a doubling of global capacity. Upgrading or redevelopment of existing plants or innovative applications can also deliver additional benefits.

  16. Energy and climate policy in Europe; Energie- und Klimapolitik in Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-07-01

    This is a publication of the Baden-Wuerttemberg state center of political education (Landeszentrale fuer Politische Bildung Baden-Wuerttemberg) on energy policy and climate policy in Europe. It discusses the following aspects: Assured supply of energy and climate policy - incompatible goals? Climate policy and energy policy in a global system; Legitimation of the EU by successful energy policy and climate policy; Emission trading: Selling of indulgences or successful instrument? Energy policy in Europe after 1945; From a beacon of hope to a phase-out model? The future of nuclear power; The future of renewable energy sources in Europe. (orig./RHM)

  17. Wer im Treibhaus sitzt wie wir der Klima- und Energiefalle entkommen

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2007-01-01

    Deutschland leistet sich eine verlogene Debatte um die Zukunftsfrage schlechthin: Wie entkommen wir der Energie- und Klimafalle? Mit Parolen aus den Siebzigerjahren (»Atom­kraft – nein danke!«) und Vogel-Strauß-Politik verspielen wir unsere Zukunft als Industrienation. Konrad Kleinknecht zeigt, wie alarmierend die Situation ist. Schon bald wird die Klimaänderung dazu führen, dass Millionen Menschen nach Europa kommen, weil ihre Lebensräume unbewohnbar geworden sind, schon bald wird Energie, der Lebenssaft unserer Zivilisation, nicht mehr ausreichend verfügbar oder bezahlbar sein. Als Physiker kann Kleinknecht klar nachweisen, dass der bisherige Energiekurs, das Setzen auf fossile Energien, in den Untergang führt.

  18. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    Science.gov (United States)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus; Kautz, Gerd; Grunewald, Sonja; Haedersdal, Merete

    2017-05-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische Optionen für den Dermatologen erschlossen werden konnten. Wurden bisher zum Beispiel mit fraktionalen Lasern Falten behandelt, sind eben diese Systeme heute in Kombination mit Medikamenten wichtige Werkzeuge bei der Behandlung von Narben, bei Feldkanzerisierung und epithelialen Tumoren. Die Anforderungen an den die Indikation stellenden und vorzugsweise therapierenden Arzt steigen mit der immer komplexer werdenden Technik und den zunehmenden Komorbiditäten und Komedikationen einer älter werdenden Patientenklientel. Parallel etabliert wurden, zunächst für einige wenige Indikationen, Geräte für die Heimanwendung, die sich durch geringe Leistung und spezielle Sicherheitsvorkehrungen zur Vermeidung von Unfällen, Risiken und Nebenwirkungen auszeichnen. Trotz der reduzierten Effizienz solcher Selbstbehandlungsmaßnahmen steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlanwendung, da die Grundvoraussetzung für eine korrekte Therapie, nämlich die exakte Diagnose und Indikationsstellung, nicht vorausgesetzt werden kann. Bei einer Haarentfernung können so Pigmenttumoren, bei einer Faltentherapie neoplastische Hautveränderungen adressiert und zu erwartende, unvorhergesehene und neue Nebenwirkungen und Komplikationen induziert werden. In diesem Szenario ist es wichtig, alle potenziellen Anwender dieser neuen Technologien vor deren Einsatz so zu qualifizieren, dass den Therapierten maximale Therapiesicherheit bei höchster Effizienz unter dem Leitbild diagnosis certa - ullae therapiae fundamentum garantiert wird. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  19. EXTREMISMUS IM KLASSENZIMMER - THEORETISCHE CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN DES POLITIKUNTERRICHTES.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amelie Zuschke

    2015-06-01

    Full Text Available Durch Phänomene wie PEGIDA wird eine Unsicherheit in der Bevölkerung ausgedrückt, die auch vor den Schultüren nicht Halt macht. Ein Querschnitt der Gesellschaft sitzt im Klassenraum und auf diesen muss sich eingestellt werden. Ob Kinder zuhause oder in ihrer Freizeit mit Populismus konfrontiert werden, die Schule hat als immer größerer Teil im Leben von Schülern in Deutschland (im Zuge der nach und nach fortschreitenden Einführung eines Ganztages-Prinzips auch eine Verantwortung mit diesen Eindrücken und Einflüssen bedacht umzugehen. Deutschland sollte aus der eigenen Geschichte heraus zudem die aufmerksame und sensible Handhabung mit extremem Gedankengut im Allgemeinen und mit rechtsextremistischem Gedankengut im Besonderen haben. Die Tendenz zu den politischen Extremen in wirtschaftlich und sozial herausfordernden Zeiten ist ein mit jedem wirtschaftlichen Abschwung auftretendes Phänomen, aber stark nationalistisches Gedankengut ist mit der heutigen Idealvorstellung von einem offenen Europa nicht vereinbar. In der Bundesrepublik Deutschland fußt die politische Bildung, geschichtlich begründet, auf demokratievermittelnden Prinzipien. Diese eignen sich vielseitig für die Auseinandersetzung mit Extremismus und den hierzu unumstrittenen Grundlagen und Werte der pluralistischen Gesellschaft in einer Demokratie. Das Kontroversitätsgebot des Beutelsbacher Konsenses aus dem Jahr 1977 (vgl Breit/Massig, 1993 bietet einen Ansatz zur Behandlung von Extremismus in der politischen Bildung auf der Grundlage der gegenseitigen Akzeptanz. Hier wird das Kontroversitätsgebot aufgeschlüsselt und anschließend auf Extremismus in der Schule bezogen. Die Fragestellung, wie der Politikunterricht trotz des Kontroversitätsgebotes mit Extremismus umgehen sollte, ist auf den Umgang mit dem gegenwärtigen Rechtsextremismus ausgelegt, welcher einen großen Teil politisch motivierter Straftaten begründet, sich in radikalisierter Form am stärksten gegen

  20. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  1. Editorial: Medien und soziokulturelle Unterschiede

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2009-09-01

    Full Text Available Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen Medien in sehr unterschiedlicher Weise. Insbesondere handlungstheoretische Ansätze der Medienforschung konnten überzeugend belegen, dass Menschen keine passive Zielscheibe von Medien sind, sondern diese aktiv nutzen. Medienrezeption und Medienaneignung wird als Teil sozialen Handelns verstanden, die Mediennutzung wird im Lebenskontext der Menschen verortet, es wird nach der Bedeutung der Medien im Alltag und für die Lebensbewältigung gefragt. Kulturtheoretisch motivierte Studien, die die Eigenleistungen der Individuen im Auswahlprozess und in der Konstruktion von Bedeutungen betonen, verdeutlichten eigensinnige Prozesse der Medienaneignung und eine Vielfalt medienkultureller Orientierungen. Im Bereich des Lernens mit Medien wurden die Chancen selbstgesteuerter Lernprozesse mit digitalen Medien in verschiedenen Forschungsprojekten herausgearbeitet. Ein kritischer Blick auf die Medienentwicklung und die Mediennutzung kann nicht verleugnen, dass es soziokulturelle Unterschiede und Formen sozialer Ungleichheit in der Mediennutzung gibt. In den letzten Jahren entstanden in diesem Zusammenhang vermehrt Studien zu Themenbereichen wie ‹Digital divide›, Zunahme medialer Wissens- und Bildungsklüfte, Bildungsbenachteiligung und Medienaneignung. Verschiedene Fachtagungen griffen die Thematik auf, z.B. der vom JFF Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg/Abteilung Medienpädagogik veranstaltete Fachkongress «Soziale Ungleichheit – Medienpädagogik – Partizipation» am 17./18.10.2008 in Bonn und das von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK veranstaltete Forum «Geteilter Bildschirm – Getrennte Welten?» am 21.–23.11.2008 in Rostock. In diesen Studien und Fachtagungen ging es darum herauszuarbeiten, worin soziokulturelle Unterschiede in der Medienaneignung bestehen, was die Gründe hierfür sind, wie diese

  2. General Motors Well-to-Wheel Study - results and conclusions; General Motors Well-to-Wheel Studie - Ergebnisse und Schluesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wurster, R. [L-B-Systemtechnik GmbH (Germany)

    2003-07-01

    L-B Systemtechnik GmbH carried out this study on behalf of General Motors and in co-operation with BP, Exxon, Shell and Total. The study is available on the web as http://www.lbst.de/gm-wtw for downloading. This contribution presents current results, which are compared with other recent findings (e.g. the MIT study by Weiss et al. and the publication of Bossel/Elliasson). The marketing potentials of motor fuels from renewable energy sources (natural gas, Fischer-Tropsch diesel fuel, ethanol, methanol, RME, pressurised and liquid hydrogen) is compared. The contribution also presents fuel cost (Euro/a and Euro/km)for these fuels and drives. The data are derived from the LBST E2 database. [German] Die L-B-Systemtechnik GmbH (LBST) hat in 2001/2002 im Auftrag von General Motors und in Kooperation mit BP, Exxon, Shell und Total eine umfangreiche Well-to-Whell Studie fuer den technologischen Stand von 2010 durchgefuehrt. Die gesamte LBST/GM-Studie ist unter http://www.lbst.de/gm-wtw im Internet als PDF-Dokumente zum Herunterladen verfuegbar. Auf Basis dieser Untersuchung und im Vergleich zu anderen in Diskussion befindlichen neueren Arbeiten (z.B. MIT-Studie von Weiss et al., Bossel/Elliasson Papier) werden aktuelle Ergebnisse praesentiert und ableitbare Folgen fuer die Einfuehrung von Wasserstoff als Kraftstoff fuer Strassenfahrzeuge praesentiert und diskutiert. Es sollen auch die prinzipiell realisierbaren Marktpotentiale der verschiedenen verglichenenen Fahrzeugkraftstoffe (Erdgas, Fischer-Tropsch-Diesel, Ethanol, Methanol, RME, Druck- und Fluessigwasserstoff) auf Basis erneuerbarer Energiepotenziale in Europa vergleichend dargestellt werden. Nicht in der Studie untersuchte Kraftstoffkosten (Euro/MJ und Euro/km) fuer die praesentierten Kraftstoffpfade und Fahrzeugantriebe auf der Basis der LBST E2 database werden ebenfalls praesentiert. (orig.)

  3. Wissensmanagement und Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Scheidl

    2012-09-01

    Full Text Available Die Querschnittsthematik "Medienbildung" stößt auf eine immer noch fachzentrierte Ausbildung und Schulpraxis. Mögliche Lösungen könnten Überlegungen aus dem Wissensmanagement bieten, wie Gerhard Scheidl in seinem Beitrag auf verschiedenen Ebenen erläutert.

  4. Bier und Braustoffe

    Science.gov (United States)

    Taschan, Hasan; Uhlig, Reiner

    In diesem Kapitel werden die zur Bierherstellung notwendigen Rohstoffe (Brauwasser, Malz, Malzersatzstoffe, Hopfen und Hopfenprodukte, Hefe), die Bierbereitung sowie wesentliche Merkmale der verschiedenen Biersorten (z. B. Pils-, Märzen-, Weizen-, Alt-, Diät-Biere) sowie Biermischgetränke behandelt.

  5. Terrain on Europa under Changing Lighting Conditions

    Science.gov (United States)

    1997-01-01

    These images obtained by the Solid State Imaging (CCD) system aboard NASA's Galileo spacecraft show the same region of Europa under different lighting conditions. The upper image was obtained on June 28th, 1996 during Galileo's first orbit around Jupiter under 'high-sun' conditions -- the equivalent of taking a picture from a high altitude at noon (with the sun directly overhead). Note that albedo (light/dark) features are emphasized. Compare this to the lower image containing a higher-resolution inset. This (inset) image was taken on November 6th, 1996 during the spacecraft's third orbit under 'low-sun' illumination -- the equivalent of taking a picture from a high altitude at sunrise or sunset. Note that in this image the albedo features are not readily apparent. Instead, the topography of the terrain is emphasized. Planetary geologists use information from images acquired under a variety of lighting conditions to identify different types of structures and interpret how they formed. Note that the bright linear features in the upper image are seen to be ridges in the lower image. The circular feature on the right side of both images, Cilix, is approximately 25 kilometers (15 miles) across.The area seen in the upper image is 312 kilometers (187 miles) by 570 kilometers (342 miles) across; the area covered by the inset is 36 kilometers (22 miles) by 315 kilometers (190 miles) across. Both of these images are centered near 2 South latitude, 185 West longitude. North is to the top of the frames.The Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, CA manages the mission for NASA's Office of Space Science, Washington, DC.This image and other images and data received from Galileo are posted on the World Wide Web, on the Galileo mission home page at URL http://galileo.jpl.nasa.gov. Background information and educational context for the images can be found at URL http://www.jpl.nasa.gov/galileo/sepo

  6. Dark and Bright Ridges on Europa

    Science.gov (United States)

    1998-01-01

    This high-resolution image of Jupiter's moon Europa, taken by NASA's Galileo spacecraft camera, shows dark, relatively smooth region at the lower right hand corner of the image which may be a place where warm ice has welled up from below. The region is approximately 30 square kilometers in area. An isolated bright hill stands within it. The image also shows two prominent ridges which have different characteristics; youngest ridge runs from left to top right and is about 5 kilometers in width (about 3.1 miles). The ridge has two bright, raised rims and a central valley. The rims of the ridge are rough in texture. The inner and outer walls show bright and dark debris streaming downslope, some of it forming broad fans. This ridge overlies and therefore must be younger than a second ridge running from top to bottom on the left side of the image. This dark 2 km wide ridge is relatively flat, and has smaller-scale ridges and troughs along its length.North is to the top of the picture, and the sun illuminates the surface from the upper left. This image, centered at approximately 14 degrees south latitude and 194 degrees west longitude, covers an area approximately 15 kilometers by 20 kilometers (9 miles by 12 miles). The resolution is 26 meters (85 feet) per picture element. This image was taken on December 16, 1997 at a range of 1300 kilometers (800 miles) by Galileo's solid state imaging system.The Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, CA manages the Galileo mission for NASA's Office of Space Science, Washington, DC. JPL is an operating division of California Institute of Technology (Caltech).This image and other images and data received from Galileo are posted on the World Wide Web, on the Galileo mission home page at URL http://www.jpl.nasa.gov/ galileo.

  7. The Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS) for the Europa Mission

    Science.gov (United States)

    Westlake, J. H.; McNutt, R. L.; Kasper, J. C.; Case, A. W.; Rymer, A. M.; Stevens, M. L.; Jia, X.; Paty, C.; Khurana, K. K.; Kivelson, M. G.; Slavin, J. A.; Smith, H. T.; Korth, H.; Krupp, N.; Roussous, E.; Saur, J.

    2016-10-01

    We present the Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS) selected for the Europa Mission. We specifically address how PIMS plasma measurements will improve the accuracy of magnetic sounding of Europa's subsurface ocean.

  8. The Europa Seismic Package (ESP): 1. Selecting a Broadband Microseismometer for Ocean Worlds.

    Science.gov (United States)

    Pike, W. T.; Standley, I. M.; Calcutt, S. B.; Kedar, S.; Vance, S. D.; Bills, B. G.

    2016-10-01

    We summarize the requirements that would enable a seismic system to provide a probe of the habitability of Europa and introduce a candidate microseismometer for a Europa Seismic Package, comparing to potential competitor technologies.

  9. Die Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien - Bedeutung und Aufgaben

    OpenAIRE

    Laude, Gabriele; Ammon, Andrea

    2005-01-01

    Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherheit fördert in Deutschland seit 1995 Nationale Referenzzentren (NRZ) zur Laborüberwachung wichtiger Infektionserreger und Syndrome. Ihre Auswahl erfolgt in Abhängigkeit von der epidemiologischen Relevanz der Erreger oder Syndrome, deren Spezialdiagnostik, Resistenzprobleme und den Maßnahmen des Infektionsschutzes. Gegenwärtig existieren 15 NRZ, die jeweils für eine Dauer von 3 Jahren berufen werden. Die derzeitige Berufungsperiode erstre...

  10. Digitalisierung und Arbeitsmarkt: Aktuelle Entwicklungen und sozialpolitische Herausforderungen

    OpenAIRE

    Eichhorst, Werner; Hinte, Holger; Rinne, Ulf; Tobsch, Verena

    2016-01-01

    Der vorliegende Beitrag setzt sich mit den Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt auseinander. Nach einer Diskussion möglicher Folgen dokumentiert eine empirische Bestandsaufnahme den bereits einsetzenden Wandel der Berufe und Erwerbsformen sowie die Rolle der Plattform-Ökonomie (u.a. mit dem Phänomen der "Solo-Selbständigkeit"). Aus diesen Überlegungen werden aktuelle und künftige sozialpolitische Herausforderungen abgeleitet und Lösungsansätze diskutiert, u...

  11. Combined Effects of Diurnal and Nonsynchronous Surface Stresses on Europa

    Science.gov (United States)

    Stempel, M. M.; Pappalardo, R. T.; Wahr, J.; Barr, A. C.

    2004-01-01

    To date, modeling of the surface stresses on Europa has considered tidal, nonsynchronous, and polar wander sources of stress. The results of such models can be used to match lineament orientations with candidate stress patterns. We present a rigorous surface stress model for Europa that will facilitate comparison of principal stresses to lineament orientation, and which will be available in the public domain. Nonsynchronous rotation and diurnal motion contribute to a stress pattern that deforms the surface of Europa. Over the 85-hour orbital period, the diurnal stress pattern acts on the surface, with a maximum magnitude of approximately 0.1 MPa. The nonsynchronous stress pattern sweeps over the surface due to differential rotation of the icy shell relative to the tidally locked interior of the moon. Nonsynchronous stress builds cumulatively with approximately 0.1 MPa per degree of shell rotation.

  12. Towards a Global Unified Model of Europa's Tenuous Atmosphere

    Science.gov (United States)

    Plainaki, Christina; Cassidy, Tim A.; Shematovich, Valery I.; Milillo, Anna; Wurz, Peter; Vorburger, Audrey; Roth, Lorenz; Galli, André; Rubin, Martin; Blöcker, Aljona; Brandt, Pontus C.; Crary, Frank; Dandouras, Iannis; Jia, Xianzhe; Grassi, Davide; Hartogh, Paul; Lucchetti, Alice; McGrath, Melissa; Mangano, Valeria; Mura, Alessandro; Orsini, Stefano; Paranicas, Chris; Radioti, Aikaterini; Retherford, Kurt D.; Saur, Joachim; Teolis, Ben

    2018-02-01

    Despite the numerous modeling efforts of the past, our knowledge on the radiation-induced physical and chemical processes in Europa's tenuous atmosphere and on the exchange of material between the moon's surface and Jupiter's magnetosphere remains limited. In lack of an adequate number of in situ observations, the existence of a wide variety of models based on different scenarios and considerations has resulted in a fragmentary understanding of the interactions of the magnetospheric ion population with both the moon's icy surface and neutral gas envelope. Models show large discrepancy in the source and loss rates of the different constituents as well as in the determination of the spatial distribution of the atmosphere and its variation with time. The existence of several models based on very different approaches highlights the need of a detailed comparison among them with the final goal of developing a unified model of Europa's tenuous atmosphere. The availability to the science community of such a model could be of particular interest in view of the planning of the future mission observations (e.g., ESA's JUpiter ICy moons Explorer (JUICE) mission, and NASA's Europa Clipper mission). We review the existing models of Europa's tenuous atmosphere and discuss each of their derived characteristics of the neutral environment. We also discuss discrepancies among different models and the assumptions of the plasma environment in the vicinity of Europa. A summary of the existing observations of both the neutral and the plasma environments at Europa is also presented. The characteristics of a global unified model of the tenuous atmosphere are, then, discussed. Finally, we identify needed future experimental work in laboratories and propose some suitable observation strategies for upcoming missions.

  13. Conjoint-Analyse und Marktsegmentierung

    OpenAIRE

    Steiner, Winfried J.; Baumgartner, Bernhard

    2003-01-01

    Die Marktsegmentierung zählt neben der Neuproduktplanung und Preisgestaltung zu den wesentlichen Einsatzgebieten der Conjoint-Analyse. Neben traditionell eingesetzten zweistufigen Vorgehensweisen, bei denen Conjoint-Analyse und Segmentierung in zwei getrennten Schritten erfolgen, stehen heute mit Methoden wie der Clusterwise Regression oder Mixture-Modellen neuere Entwicklungen, die eine simultane Segmentierung und Präferenzschätzung ermöglichen, zur Verfügung. Der Beitrag gibt einen Überblic...

  14. Gewalt und Männlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2008-03-01

    Full Text Available Der Sammelband Gewalt und Männlichkeit beinhaltet fünf Aufsätze, die sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema ‚Männlichkeit und Gewalt‘ befassen. Die leitenden Fragen sind: Wie erklärt es sich, dass Männer gewalttätig werden bzw. sind? Und welche Voraussetzungen lassen sich dafür in unterschiedlichen Konstruktionen von Männlichkeit finden?

  15. Unternehmertum und Ehrenamt im Tourismus

    OpenAIRE

    Schuler, Alexander; Rein, Hartmut

    2012-01-01

    Anhand von Praxisbeispielen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird dargestellt, wie sich ehrenamtlich initiierte Tourismusprojekte bei steigender Nachfrage in wirtschaftlich arbeitende Unternehmen überführen lassen. Neben einer ausführlichen Beschreibung der möglichen Rechts- und Organisationsformen enthält die Studie eine Liste von Indikatoren, die die Notwendigkeit einer Umstrukturierung anzeigen, einen Praxisleitfaden für die erforderlichen Schritte und eine Zusammenstellung der ...

  16. Sulfuric acid on Europa and the radiolytic sulfur cycle

    Science.gov (United States)

    Carlson, R. W.; Johnson, R. E.; Anderson, M. S.

    1999-01-01

    A comparison of laboratory spectra with Galileo data indicates that hydrated sulfuric acid is present and is a major component of Europa's surface. In addition, this moon's visually dark surface material, which spatially correlates with the sulfuric acid concentration, is identified as radiolytically altered sulfur polymers. Radiolysis of the surface by magnetospheric plasma bombardment continuously cycles sulfur between three forms: sulfuric acid, sulfur dioxide, and sulfur polymers, with sulfuric acid being about 50 times as abundant as the other forms. Enhanced sulfuric acid concentrations are found in Europa's geologically young terrains, suggesting that low-temperature, liquid sulfuric acid may influence geological processes.

  17. Occurrence and Detectability of Thermal Anomalies on Europa

    Science.gov (United States)

    Hayne, Paul O.; Christensen, Philip R.; Spencer, John R.; Abramov, Oleg; Howett, Carly; Mellon, Michael; Nimmo, Francis; Piqueux, Sylvain; Rathbun, Julie A.

    2017-10-01

    Endogenic activity is likely on Europa, given its young surface age of and ongoing tidal heating by Jupiter. Temperature is a fundamental signature of activity, as witnessed on Enceladus, where plumes emanate from vents with strongly elevated temperatures. Recent observations suggest the presence of similar water plumes at Europa. Even if plumes are uncommon, resurfacing may produce elevated surface temperatures, perhaps due to near-surface liquid water. Detecting endogenic activity on Europa is one of the primary mission objectives of NASA’s planned Europa Clipper flyby mission.Here, we use a probabilistic model to assess the likelihood of detectable thermal anomalies on the surface of Europa. The Europa Thermal Emission Imaging System (E-THEMIS) investigation is designed to characterize Europa’s thermal behavior and identify any thermal anomalies due to recent or ongoing activity. We define “detectability” on the basis of expected E-THEMIS measurements, which include multi-spectral infrared emission, both day and night.Thermal anomalies on Europa may take a variety of forms, depending on the resurfacing style, frequency, and duration of events: 1) subsurface melting due to hot spots, 2) shear heating on faults, and 3) eruptions of liquid water or warm ice on the surface. We use numerical and analytical models to estimate temperatures for these features. Once activity ceases, lifetimes of thermal anomalies are estimated to be 100 - 1000 yr. On average, Europa’s 10 - 100 Myr surface age implies a resurfacing rate of ~3 - 30 km2/yr. The typical size of resurfacing features determines their frequency of occurrence. For example, if ~100 km2 chaos features dominate recent resurfacing, we expect one event every few years to decades. Smaller features, such as double-ridges, may be active much more frequently. We model each feature type as a statistically independent event, with probabilities weighted by their observed coverage of Europa’s surface. Our results

  18. Unmasking Europa the search for life on Jupiter's ocean moon

    CERN Document Server

    Greenberg, Richard

    2008-01-01

    Jupiter's ice moon Europa is widely regarded as the most likely place to find extraterrestrial life. This book tells the engaging story of Europa, the oceanic moon. It features a large number of stunning images of the ocean moon's surface, clearly displaying the spectacular crack patterns, extensive rifts and ridges, and refrozen pools of exposed water filled with rafts of displaced ice. Coverage also features firsthand accounts of Galileo's mission to Jupiter and its moons. The book tells the rough and tumble inside story of a very human enterprise in science that lead to the discovery of a f

  19. Evolución humana en Europa: registro y debates

    OpenAIRE

    Arsuaga, Juan Luis; Martínez, Ignacio; Carretero Díaz, José Miguel; Gracia Téllez, Ana; Lorenzo, Carlos; Bermúdez de Castro, José María

    1996-01-01

    Tres son los principales debates en los estudios de evolución humana en Europa: primer poblamiento de nuestro continente, patrón evolutivo durante el Pleistoceno medio, origen del Hombre moderno y su relación con los neandertales. Hasta la fecha, no existe consenso en admitir la presencia humana en Europa antes del episodio isotópico 13, pero el reciente hallazgo de fósiles humanos e industria lítica en ni veles del Pleistoceno inferior del yacimiento Gran Dolina (S ierra de Atapuerca), permi...

  20. THE JOINT ESA-NASA EUROPA JUPITER SYSTEM MISSION (EJSM)

    Science.gov (United States)

    Lebreton, J.; Pappalardo, R. T.; Blanc, M.; Bunce, E. J.; Dougherty, M. K.; Erd, C.; Grasset, O.; Greeley, R.; Johnson, T. V.; Clark, K. B.; Prockter, L. M.; Senske, D. A.

    2009-12-01

    The joint "Europa Jupiter System Mission" (EJSM) is an international mission under study in collaboration between NASA and ESA. Its goal is to study Jupiter and its magnetosphere, the diversity of the Galilean satellites, the physical characteristics, composition and geology of their surfaces. Europa and Ganymede are two primary targets of the mission. The reference mission architecture consists of the NASA-led Jupiter Europa Orbiter (JEO) and the ESA-led Jupiter Ganymede Orbiter (JGO). The two primary goals of the mission are i) to determine whether the Jupiter system harbors habitable worlds and ii) to characterize the processes within the Jupiter system. The science objectives addressing the first goal are to: i) characterize and determine the extent of subsurface oceans and their relations to the deeper interior, ii) characterize the ice shells and any subsurface water, including the heterogeneity of the ice, and the nature of surface-ice-ocean exchange; iii) characterize the deep internal structure, differentiation history, and (for Ganymede) the intrinsic magnetic field; iv) compare the exospheres, plasma environments, and magnetospheric interactions; v) determine global surface composition and chemistry, especially as related to habitability; vi) understand the formation of surface features, including sites of recent or current activity, and identify and characterize candidate sites for future in situ exploration. The science objectives for addressing the second goal are to: i) understand the Jovian satellite system, especially as context for Europa and Ganymede; ii) evaluate the structure and dynamics of the Jovian atmosphere; iii) characterize processes of the Jovian magnetodisk/magnetosphere; iv) determine the interactions occurring in the Jovian system; and v) constrain models for the origin of the Jupiter system. Both spacecraft would carry a complement of 11-12 instruments launch separately in 2020 and use a Venus-Earth-Earth Gravity Assist (VEEGA

  1. El Consejo de Europa y la abolición total de la pena de muerte en Europa

    OpenAIRE

    Bou Franch, Valentín

    2002-01-01

    1. Introducción.- 2. La parca reglamentación de la pena de muerte.- 3. La superación práctica de una mala disposición.- 3.1 .Por el Tribunal Europeo de Derechos Humanos.- 3.2. Por la práctica de los Estados Miembros del Consejo de Europa.- 3.3. Por la práctica de los órganos del Consejo de Europa.- 4. La abolición de iure de la pena de muerte en Europa.- 4.1. La prohibición de la pena de muerte en tiempo de paz.- 4.2. La abolición de la pena de muerte en todas las circunstancias:- 5. Consider...

  2. Una rete nell’Europa medievale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ester Brambilla Pisoni

    2012-06-01

    Full Text Available La diffusione del libro nel Medioevo potrebbe essere riletta alla luce di una metafora attuale sebbene non scevra di aspetti dialettici: quella della “rete”. All’ubicazione spazio-temporale del libro nei monasteri medievali, contraddistinta da fisicità e permanenza, si sotituisce oggi un formato digitale e virtuale, che porta ad una sorta di decontestualizzazione e alla continuità del flusso di informazioni, contribuendo alla diffusione capillare del sapere. L’ottica di universalità e globalità accomuna tuttavia entrambe le epoche. Alcuni concetti-chiave dell’informatica potrebbero infatti declinarsi in ambito medievale: Server-Client per la raccolta, la conservazione e la trasmissione delle conoscenze da parte dei monasteri, quali centri del sapere in Europa, agli uomini di cultura; Firewall, per alludere alla necessità di tutelare i manoscritti, mediante la copiatura e la diffusione dei codici; Community, ad indicare non solo la comunità religiosa o monastica in senso stretto, bensì l’apertura ad una costruzione del sapere mediante un’azione partecipativa. I problemi dell’autenticità delle fonti, dell’acriticità delle informazioni e la pratica delle citazioni trovano un precedente significativo nelle Sententiae di Pietro Lombardo: una sorta di “biblioteca virtuale” grazie alla collezione di passi dalla Sacra Scrittura e da fonti latine e greche, paragonabile a un moderno modello enciclopedico di sapere. The diffusion of the book in the Middle Ages could be critically read through a modern metaphor: the “net”. The space-temporal coordinates of the book shift from being physical and permanent in the Medieval monasteries, to being de-contextualized and continue in the flow of information of digital and virtual format. However the universal and global perspective is common to the contemporary and the Medieval periods. In fact some key-words of computer science could be applied to the Medieval context: Server

  3. Sorption und Verbreitung per- und polyfluorierter Chemikalien (PFAS) in Wasser und Boden

    OpenAIRE

    Gellrich, Vanessa

    2014-01-01

    PFAS (= Perfluoroalkyl and Polyfluoroalkyl Substances) sind persistente organische Spurenstoffe, die weltweit in verschiedenen Umweltkompartimenten nachgewiesen werden konnten. Im Rahmen dieser Dissertation sollte die Frage geklärt werden, wie die physikalisch-chemischen Eigenschaften der PFAS - besonders ihre Sorption am Boden - ihr Verhalten und ihre Verbreitung in der Umwelt beeinflussen. Dazu wurde zunächst eine Messmethode entwickelt, optimiert und validiert, mit der 17 per- und polyf...

  4. Chancen und Herausforderungen der religiösen Bildung im Lebensraum Schule aus muslimischer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sule Dursun

    2016-06-01

    Full Text Available Dieser Beitrag basiert – mit dem Hinweis auf die zunehmende Präsenz der herkunftsorientierten religiösen Einrichtungen in Europa – auf dem Argument, dass die islamisch-religiöse Bildung in den Schulen Europas überdacht werden muss und ihr eine entscheidende Rolle zukommt. Neben den herkunftsorientierten religiösen Einrichtungen in Europa wird in diesem Beitrag die Bedeutung des islamischen Religionsunterrichts aus dem Blickwinkel des kontextualisierten Islams beleuchtet. Mittels Fallbeispielen zur religiösen Bildung am religiösen Markt (= religiöse Institutionen außerhalb des Schulraums wird in diesem Beitrag aufgezeigt, dass der islamische Religionsunterricht im Gegensatz zu den religiösen Institutionen keine Monopolkirche sein darf, in der vorwiegend eine Art Volksfrömmigkeit vermittelt wird. Opportunities and Challenges of Religious Education in Schools – A Muslim Perspective This contribution is based on the argument that the role of Islamic religious education at schools should be reconceived in relation to the growing presence of origin-oriented religious institutions in Europe. In addition to the origin-oriented religious institutions in Europe, this paper aims to present the importance of Islamic religious education from the perspective of contextualized Islam. Based on case studies for religious education in the religious market (outside the education area this paper shows that the Islamic religious education cannot offer Church`s monopoly and act like origin-oriented religious institutions to mediate popular piety.

  5. Goethe und Alexander von Humboldt - Bau und Geschichte der Erde

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf von Engelhardt

    2001-10-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and German. An account is given on Goethe's criticism of Alexander von Humboldt's writings: "Ueber den Bau und die Wirkungsart der Vulkane in den verschiedenen Erdstrichen" (Berlin 1823 und "Fragmens de géologie et de climatologie asiatique" (Paris 1831.

  6. Hegel und Gorgias

    DEFF Research Database (Denmark)

    Huggler, Jørgen

    Hegel und Gorgias /Jørgen Huggler (University of Aarhus, Denmark) (huggler(at)dpu.dk) Hegels Verständnis des Sophist Gorgias von Leontinoi in den Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie gründet auf seine eigene Interpretation der Eleaten, insbesondere Zenon. Aufgrund eigener philosophischer...... Bemühungen hatte Hegel eine einzigartige Interpretation entwickelt über diese Gruppe von vorsokratischen Philosophen. Insbesonders identifizierte er eine sogenannt "objektive" immanente Dialektik bei Zenon. Nach Hegel haben die Sophisten, mit ihrem Konzept der „Bildung“ und ihren reflektierte Ansicht von...... „Gründen“, einen echten Beitrag zu dieser Entwicklung des griechischen Denkens geliefert. Vor allen scheint Gorgias die dialektischen Bemühungen der Eleaten fortgesetzt zu haben. Hegels Auslegung des Gorgias kann den lauwarmen Empfang der Sophisten in den deutschen Beiträgen zur Geschichte der Philosophie...

  7. Sehen und Gesehen Werden – Zum Umgang von Lehrpersonen mit Kamera und Videografie in einer Lehrerinnen- und Lehrerweiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regula Fankhauser

    2016-07-01

    Full Text Available Obschon der Einsatz der Videokamera in Unterrichtsforschung und Lehrerinnen- und Lehrerbildung mittlerweile ubiquitär ist und der Medieneinsatz besonders innerhalb der qualitativ-rekonstruktiven Forschungstradition auch methodologisch reflektiert wird, gibt es kaum Untersuchungen, welche sich der Frage widmen, wie Lehrpersonen das Videografieren des eigenen Unterrichts erleben und reflektieren. Im vorliegenden Artikel wird diese Frage untersucht, indem ein Fallbeispiel aus einer Lehrer/innen- und Lehrerweiterbildung, welche von einer Begleitforschung flankiert wurde, vorgestellt und analysiert wird. Methodisch wird dabei mit der Video Elicitation gearbeitet: Die Videografie dient als Stimulus, und über das Besprechen des videografierten Unterrichts werden nicht nur Entscheidungs- und Denkprozesse während des Unterrichtens reaktiviert, sondern ebenso Erwartungen und Einstellungen, die sich an den Vorgang des Videografierens binden. Dabei zeigt sich, dass Unterrichtsvideografie, Handeln und Habitus in der Ansprache der Lehrperson als komplexes techno-soziales Zusammenspiel lesbar werden. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs160392

  8. Abenteuerliches und idyllisches Österreich. Topische Textmuster und Textsorten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingo Thonhauser-Jursnick

    1995-12-01

    Full Text Available Im Zentrum des vorliegenden Beitrags steht die Darstellung eines Modells topischer Textmuster. In einem ersten Schritt werden Textmuster in Abgrenzung zu Textsorten, die als globalere Textmodelle gesehen werden, als kleinere, weniger komplexe Elemente sprachlichen Wissens bezeichnet, die von den Kommunikationsteilnehmerinnen in unterschiedlichsten zusammenhängen der Textproduktion und -rezeption gebraucht werden. Textmuster (Abb.l bestehen aus konstanten und variablen Merkmalen: Konstant sind die Merkmale der Habitualität, der Potentialität/Intentionalität und der Symbolizität. Diesem Bereich zugeordnet werden Phänomene der Verwendungstraditionen (Bindung an Textsorten, funktionale Aspekte, Merkmale der Produktion und Rezeption und der Textformulierungen (sprachliches Repertoire. Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht als konkretes Beispiel das Textmuster des locus amoenus (Abb. 2 u. 3, dessen Wirksamkeit anhand eines Beispiels aktueller österreichischer Fremdenverkehrswerbung ("Tauplitz - Wo der Wildbach rauscht" demonstriert wird.

  9. Infrastrukturen und Dienstleistungen in der Energie- und Wasserversorgung

    Science.gov (United States)

    Koch, Hagen; Karl, Helmut; Kersting, Michael; Lucas, Rainer; Werbeck, Nicola

    Vielfältige Einflüsse wirken auf die Energie- und Wasserversorgung ein, auch aus Faktoren resultierend, die nicht mit dem Klimawandel zusammenhängen. Es besteht damit zum einen die Herausforderung, die Folgen des Klimawandels unter den allgemeinen Bedingungen gesellschaftlicher Transformation modellhaft zu erfassen. Die Produktions- und Versorgungssysteme in Deutschland müssen sich langfristig an die Folgen des Klimawandels anpassen. Das Kapitel thematisiert deshalb zum anderen die Verletzlichkeit von Energiesystem und Wasserinfrastruktur und stellt dar, wie sie in unterschiedlichen Szenarien berechnet werden kann. Die Ergebnisse dieser unterschiedlichen Szenariorechenläufe setzen einen Rahmen, der die vielfältigen Anpassungserfordernisse aufzeigt. Wenn die Versorgung in Zukunft sicher und effizient sein soll, sind darüber hinaus auch die anderen, nichtklimatischen Einflussfaktoren zu berücksichtigen.

  10. Einleitung: Kindheit und Gerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graf Gunter

    2015-07-01

    Full Text Available Beschäftigt man sich systematisch mit der Konzeption von Gerechtigkeit für Kinder bzw. während der Kindheit, ist es hilfreich, drei verschiedene Fragen zu klären, die normalerweise in Hinblick auf Erwachsene diskutiert werden, doch auch für eine genauere Analyse der Ansprüche von Kindern relevant sind. Welche Güter sind für die Gerechtigkeitstheorie relevant? Nach welchen Prinzipien sollen diese Güter verteilt werden? Wer ist dafür verantwortlich, dass die angestrebte Güterverteilung verwirklicht wird? In dieser Einleitung umreißen wir kurz den gegenwärtigen Diskussionsstand, der in diesen drei großen gerechtigkeitsrelevanten Themenfeldern hinsichtlich von Kindern besteht. Zunächst analysieren wir Ressourcen und Fähigkeiten (capabilities als angemessene Metrik der Gerechtigkeit für Kinder. Hinsichtlich der Verteilungsprinzipien lassen sich vor allem egalitäre und suffizienztheoretische Herangehensweisen unterscheiden. Schließlich werden in Bezug auf die Frage nach den relevanten „Akteuren der Gerechtigkeit“ für Kinder („agents of justice“ hauptsächlich die Familie bzw. die Eltern und der Staat diskutiert.

  11. Sulfuric Acid on Europa's Surface and the Radiolytic Sulfur Cycle

    Science.gov (United States)

    Carlson, R.; Johnson, R.; Anderson, M.

    1999-01-01

    Galileo infrared spectra of Europa's surface show distorted water bands that have been attributed to hydrated evaporite salts (McCord et al., J. Geophys. Res. 104, 11827, 1999) or to the scattering properties of ice (Dalton and Clark, Bull. Am. Astron. Soc. 30, 1081, 1998).

  12. CRISI E RINASCITA DELL'EUROPA: ECHI DEL DIBATTITO FENOMENOLOGICO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michele Lenoci

    2014-01-01

    Full Text Available Il saggio, attraverso un'analisi delle riflessioni di Husserl e Scheler, si propone di esaminare la loro concezione sull'Europa e la tradizione culturale europea, mettendo in rilievo l'evoluzione e lo sviluppo delle loro posizioni avanti e dopo la prima Guerra mondiale.

  13. La apatridia y la crisis de refugiados en Europa

    OpenAIRE

    Berényi, Katalin

    2016-01-01

    La Unión Europea debe emitir una directiva sobre estándares comunes para los procedimientos de determinación de la apatridia para así mitigar los impactos particulares de esta condición en el contexto de la continua crisis de refugiados en Europa.

  14. Impact Crater Morphology and the Structure of Europa's Ice Shell

    Science.gov (United States)

    Silber, Elizabeth A.; Johnson, Brandon C.

    2017-12-01

    We performed numerical simulations of impact crater formation on Europa to infer the thickness and structure of its ice shell. The simulations were performed using iSALE to test both the conductive ice shell over ocean and the conductive lid over warm convective ice scenarios for a variety of conditions. The modeled crater depth-diameter is strongly dependent on the thermal gradient and temperature of the warm convective ice. Our results indicate that both a fully conductive (thin) shell and a conductive-convective (thick) shell can reproduce the observed crater depth-diameter and morphologies. For the conductive ice shell over ocean, the best fit is an approximately 8 km thick conductive ice shell. Depending on the temperature (255-265 K) and therefore strength of warm convective ice, the thickness of the conductive ice lid is estimated at 5-7 km. If central features within the crater, such as pits and domes, form during crater collapse, our simulations are in better agreement with the fully conductive shell (thin shell). If central features form well after the impact, however, our simulations suggest that a conductive-convective shell (thick shell) is more likely. Although our study does not provide a firm conclusion regarding the thickness of Europa's ice shell, our work indicates that Valhalla class multiring basins on Europa may provide robust constraints on the thickness of Europa's ice shell.

  15. Europa Cinemas auhindas Sõpruse kino / Katrin Rajasaare ; interv. Annika Koppel

    Index Scriptorium Estoniae

    Rajasaare, Katrin

    2005-01-01

    Euroopa ja Vahemere regiooni kinopidajaid ühendav organisatsioon Europa Cinemas kuulutas Sõpruse kino aasta parimaks noorsooürituste korraldamise kategoorias. Oma tööst räägib Sõpruse juht, kes käis ka 18. nov. Budapestis auhinda vastu võtmas

  16. The Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS): Enabling Required Plasma Measurements for the Exploration of Europa

    Science.gov (United States)

    Westlake, J. H.; McNutt, R. L., Jr.; Kasper, J. C.; Case, A. W.; Rymer, A. M.; Khurana, K. K.; Stevens, M. L.; Jia, X.; Slavin, J. A.; Paty, C. S.; Smith, H. T.; Kivelson, M.; Saur, J.; Krupp, N.; Roussos, E.; Korth, H.

    2015-12-01

    Europa exists in a complicated plasma environment where the tilt of Jupiter's magnetic field and rapid rotation rate leads to a dynamic interaction with Europa's ionospheric plasma. While understanding this plasma interaction is interesting in its own right, it is crucial for successfully magnetically sounding Europa's subsurface ocean. . In magnetic sounding, currents induced in Europa by the changing Jovian plasma produce a detectable secondary magnetic field that reflects properties of Europa's subsurface ocean such as depth and conductivity. This technique was successfully employed with Galileo observations of Europa to demonstrate that Europa indeed has a subsurface ocean containing more liquid water than Earth's oceans. While these Galileo observations contributed to the renewed interest in Europa, the results raised major questions that remain unanswered, in part due to the large uncertainties in the ice shell thickness, ocean depth, and ocean salinity due to limitations in the observations. Here we present the scientific goals of the Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS), one of the 9 instruments selected for the Europa Multiple Flyby Mission. We specifically address how PIMS plasma measurements will transform the accuracy of magnetic sounding of Europa's subsurface oceans. We also present synergistic science with other Europa instrumentation such as the ultraviolet spectrometer, mass spectrometer, and the radar.

  17. Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung und Allgemeine Erziehungswissenschaft

    OpenAIRE

    Cloer, Ernst

    2002-01-01

    Autobiograph(innen) (bzw. Produzent/innen anderen biographischen Materials) kommen [...] in den Blick als die Verfasser ihrer erfahrenen Sozialisation, Enkulturation, Selbstbildung, als die Deuter und Umdeuterinnen ihrer vorgefundenen Lebenslagen einer strukturellen Bedingungskonfiguration - kurz: als Produzent(innen) lebensgeschichtlicher Selbstreflexion. Das heißt dann auch: Kontinuitäten, Unstetigkeiten, Unterdeterminiertheiten, sozialisatorische und edukative Wirkungen können aus der Sich...

  18. Surface composition of Europa based on VLT observations

    Science.gov (United States)

    Ligier, N.; Poulet, F.; Carter, J.

    2016-12-01

    Jupiter's moon Europa may harbor a global salty ocean under an 80-170 km thick outer layer consisting of an icy crust (Anderson et al. 1998). Meanwhile, the 10-50 My old surface, dated by cratering rates (Pappalardo et al. 1999) implies rapid surface recycling and reprocessing that could result in tectonic activity (Kattenhorn et al. 2014) and plumes (Roth et al. 2014). The surface could thus exhibit fingerprints of chemical species, as minerals characteristics of an ocean-mantle interaction and/or organics of exobiological interest, directly originating from the subglacial ocean. In order to re-investigate the composition of Europa's surface, a global mapping campaign of the satellite was performed with the near-infrared integral field spectrograph SINFONI on the Very Large Telescope (VLT) in Chile. The high spectral binning of this instrument (0.5 nm) and large signal noise ratio in comparison to previous observations are adequate to detect sharp absorptions in the wavelength range 1.45-2.45 μm. In addition, the spatially resolved spectra we obtained over five epochs nearly cover the entire surface of Europa with a pixel scale of 12.5 by 25 m.a.s ( 35 by 70 km on Europa's surface), thus permitting a global scale study. Several icy and non-icy compounds were detected and mapped at salts (chloride, chlorate, and perchlorate) is supported by linear spectral modeling of the data, while the presence of sulfate salts is challenged. The distribution of some of these species is inconsistent with exogenic processes mainly impacting the trailing orbital hemisphere. These species may be traces of endogenous processes occurring on Europa.

  19. Zur historischen Aufarbeitung und medialen Vermittlung der Shoah in Italien und Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Kuon

    2016-03-01

    Full Text Available Claudia Müller, Patrick Ostermann und Karl-Siegbert Rehberg, Hrsg., Die Shoah in Geschichte und Erinnerung: Perspektiven medialer Vermittlung in Italien und Deutschland (Bielefeld: transcript, 2015.

  20. Rudolf Streinz. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1983-01-01

    Tutvustus: Streinz, Rudolf. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West : Möglichkeiten und Grenzen intersystemarer völkerrechtlicher Garantien in einem systemkonstituierenden Bereich. Ebelsbach : Rolf Gremer, 1981

  1. Bildanalyse in Medizin und Biologie

    Science.gov (United States)

    Athelogou, Maria; Schönmeyer, Ralf; Schmidt, Günther; Schäpe, Arno; Baatz, Martin; Binnig, Gerd

    Heutzutage sind bildgebende Verfahren aus medizinischen Untersuchungen nicht mehr wegzudenken. Diverse Methoden - basierend auf dem Einsatz von Ultraschallwellen, Röntgenstrahlung, Magnetfeldern oder Lichtstrahlen - werden dabei spezifisch eingesetzt und liefern umfangreiches Datenmaterial über den Körper und sein Inneres. Anhand von Mikroskopieaufnahmen aus Biopsien können darüber hinaus Daten über die morphologische Eigenschaften von Körpergeweben gewonnen werden. Aus der Analyse all dieser unterschiedlichen Arten von Informationen und unter Konsultation weiterer klinischer Untersuchungen aus diversen medizinischen Disziplinen kann unter Berücksichtigung von Anamnesedaten ein "Gesamtbild“ des Gesundheitszustands eines Patienten erstellt werden. Durch die Flut der erzeugten Bilddaten kommt der Bildverarbeitung im Allgemeinen und der Bildanalyse im Besonderen eine immer wichtigere Rolle zu. Gerade im Bereich der Diagnoseunterstützung, der Therapieplanung und der bildgeführten Chirurgie bilden sie Schlüsseltechnologien, die den Forschritt nicht nur auf diesen Gebieten maßgeblich vorantreiben.

  2. Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen

    OpenAIRE

    1993-01-01

    Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen: de Shazer, S. (1991): Putting Difference to Work. New York. Schaffer, M. R. (1992): ... und was geschieht mit den Kindern? Bern. Ludewig, K. (1992): Systemische Therapie. Grundlagen klinischer Theorie und Praxis. Stuttgart. Eickhoff, F.-W./Loch, W. (Hrsg) (1992): Jahrbuch der Psychoanalyse - Beitrage zur Theorie und Praxis, Bd. 29. Stuttgart. Wiesse, J. (Hrsg) (1992): Chaos und Regel. Die Psychoanalyse in ihren Institutionen. G...

  3. Die Verbindung von Ästhetik und Metaphysik bei Hegel, Schopenhauer und Adorno

    OpenAIRE

    Berkau, Benjamin

    2014-01-01

    Aus einer dem Freiheits- und Aufklärungsstreben in kantischer Tradition entsprechenden Perspektive wird innerhalb dieser Dissertation nach einer freiheits- wie autonomiestiftenden Einheit von Ästhetik und Metaphysik, Philosophie und Kunst sowie Schönheit und Wahrheit gesucht. Dies geschieht anhand der Analysen dieser einzelnen Elemente sowie ihrer Synthese in Kunstwerken aller Formen wie Gattungen und diese – als materielle Manifestationen von Geist, Ideen und anderer metaphysischer Kategorie...

  4. Triple P (Positive Parenting Program): Theoretischer und empirischer Hintergrund und erste Erfahrungen im deutschsprachigen Raum

    OpenAIRE

    Cina, Annette; Bodenmann, Guy; Hahlweg, Kurt; Dirscherl, Thomas; Sanders, Matthew R.

    2006-01-01

    'Dieser Artikel stellt die theoretischen, empirischen und klinischen Grundlagen eines mehrstufigen erziehungs- und familienunterstützenden Präventionsprogramms (Triple P: Positive Pa-renting Program) dar, welches die Förderung elterlicher Erziehungskompetenzen und die Reduktion von Verhaltensproblemen und emotionalen Störungen bei Kindern und Jugendlichen zum Ziel hat. Der Beitrag stellt die einzelnen Interventionsmethoden, Trainingselemente, Formen von Triple P und dessen Neuerungen sowie in...

  5. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. 2. und 3. Teil] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2012-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. 2. und 3. Teil.

  6. Phyllosilicates and Cometary Impacts on the Surface of Europa

    Science.gov (United States)

    Shirley, J. H.; Kamp, L. W.; Dalton, J. B.

    2013-12-01

    Near-infrared imaging of Jupiter's moon Europa obtained during the Galileo Mission reveals a 30-km-diameter multi-ring structure near Europa's equator at ~100° W longitude, near the orbital leading-side apex (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA02561). Spectral absorption features of phyllosilicate minerals are detected in a discontinuous annulus of lower-albedo materials located at a mean distance of ~120 km from the center of the feature. Other diagnostic spectral absorption features are detected in possible impact melt deposits that line the putative crater floor. Transport to the surface of hydrated layer silicate minerals from Europa's interior is unlikely, due to the ~100-km-thick watery barrier that separates Europa's surface from its rocky mantle. However, two complementary mechanisms exist whereby cometary impacts may account for the presence and areal distribution of phyllosilicates and related materials within our study area. Oblique impacts of active or inactive cometary nuclei may disperse fragmented but chemically unaltered phyllosilicates from the least-shocked portions of the body of the impactor (Pierazzo and Melosh 2000; Met. Plan. Sci. 35, 117). The high temperatures and pressures attained during cometary impacts will in addition vaporize silicates from more highly shocked leading-edge locations within the impactor, to thereafter yield hydrated impact glasses and their alteration products, plausibly including phyllosilicates and other materials. Impact modeling (after Kraus et al. 2011; Icarus 214, 724) provides quantitative support for delivery and emplacement of material sufficient to account for the near-infrared signatures observed, while the nuclei of Jupiter family comets such as Halley and Tempel 1 exhibit compositions with the requisite abundance of silicates. Successful delivery by impacts of solid-phase phyllosilicates to the surface of Europa raises the possibility that carbonaceous materials from the impactor may likewise

  7. HIV-Infektion und Knochengewebe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kühne Ch A

    2002-01-01

    Full Text Available Infektionen mit dem HI-Virus bzw. AIDS können unterschiedliche Effekte auf die verschiedenen Organsysteme des Menschen haben. Da es zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine definitive Heilungsmöglichkeit für diese Erkrankung gibt, andererseits auch die Zahl der Neuinfektionen stetig steigt, wächst die Zahl derer, die sich mit dem Virus infizieren, weiter an. Zusätzlich ist es durch den Einsatz wirksamer antiviraler und antibiotischer Medikamente möglich geworden, den Krankheitsverlauf zu beeinflussen und die Überlebenszeit zu verlängern. Mit wachsender Zahl und zunehmendem Alter der Infizierten kann es aber auch zu einem Anstieg von Erkrankungen des Knochens und des Knochenstoffwechsels kommen. Hierdurch bedingt wird eine Zunahme der Mortalität, Morbidität und auch eine Einschränkung der Lebensqualität Infizierter resultieren. Im folgenden Artikel möchten wir daher das vielfältige Spektrum möglicher Knochen- und Knochenstoffwechselerkrankungen aufzeigen, ihre pathogenetischen Ursachen besprechen und das diagnostische bzw. therapeutische Vorgehen bei verschiedenen HIV-assoziierten Symptomen erläutern.

  8. GROSSSPRENGUN UND MIKROSEISMIK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    E. HARDTWIG

    1956-06-01

    Full Text Available Uéber die bei Sprengungen entstelienden Periodenspektren ist noch
    wenig bekannt, trotzdem in jedem Jahre Tausende von Sprengungen
    registriert werden. Die wenigen Arbeiten, die zu diesem Gegenstand erscliienen
    sind, stellen nur erste Versuche dar, den Aufbau der Spektren
    zu erklaren. Wàhrend etwa George Morris (* vorwiegend die bei
    Sprengungen si eh abspielenden Detonationsvorgànge zum Ausgangspunkt
    der Untersuchung macht, ist es bei IT. Menzel (2 die Interferenz von
    Primàrwelle und reflektierter Welle, deren Einfluss auf die Gestalt
    des Spektrums untersucht wird.

  9. Beschallungstechnik, Beschallungsplanung und Simulation

    Science.gov (United States)

    Ahnert, Wolfgang; Goertz, Anselm

    Die primäre Aufgabe einer Lautsprecheranlage ist es, Musik, Sprache oder auch Signaltöne und Geräusche wiederzugeben. Diese können von einem Tonträger kommen (CD, Sprachspeicher), von einem anderen Ort übertragen (Zuspielung über Radio, TV, Telefon) oder vor Ort erzeugt werden. Letzteres umfasst Konzerte, Ansprachen, Durchsagen oder künstlerische Darbietungen, bei denen es meist darum geht, eine bereits vorhandene Quelle einer größeren oder weiter verteilten Anzahl von Personen zugänglich zu machen.

  10. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    Full Text Available Die schulische Medienerziehung bzw. die Medienbildung hat ihre derzeit hohe öffentliche Aufmerksamkeit nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass gerade die so genannten «Neuen Medien» - heute oft mit den Schlagworten «Multimedia» oder «Internet» abgekürzt - wichtige Erziehungs- und Bildungsmassnahmen erforderlich machen. In der öffentlichen Diskussion gehören inhaltliche Kurzschlüsse zur Tagesordnung: Wenn von «Medienkompetenz» die Rede ist, verbirgt sich dahinter häufig nur ein «Internetführerschein». Diese Beobachtung ärgert nicht nur Medienpädagogen, sondern auch Vertreter einer Informationstechnischen Bildung (1, da berechtigte pädagogische Ansprüche beider Gruppen wenig Beachtung finden. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Empfehlungen von BLK und KMK zu diesem Thema, in denen zudem deutlich auf die wechselseitigen Bezüge hingewiesen werden. Die wachsende Bedeutung des Mediums Computer und die weiter zunehmende Digitalisierung traditioneller Medien erfordert sowohl für die Medienerziehung als auch für die Informatische Bildung eine Weiterentwicklung ihrer Ziele und Inhalte. Die Gesellschaft für Informatik e.V. hat 1999 in ihrer Empfehlung «Informatische Bildung und Medienerziehung» aus ihrer Perspektive dargestellt, welche Aufgaben auf die Medienerziehung zukommen, wenn auch die Informations- und Kommunikationstechnologien bzw. die computerbasierten Medien in einer angemessenen Form thematisiert werden sollen. Erste praktische Ansätze, Inhalte aus beiden Bereichen bewusst zusammenzuführen, auch unter einer gemeinsamen Fach- oder Kursbezeichnung, sind häufig additiv und orientieren sich – trotz vorhandener Überschneidungen – an den etablierten medienpädagogischen oder an den informatischen Unterrichtsprinzipien. In dem vorliegenden Themenheft wird aus einer übergeordneten, medienpädagogischen Perspektive die Frage gestellt, wie eine konsistente Weiterentwicklung der Medienerziehung unter angemessener

  11. Pionierin der deutsch-jüdischen Geschichtsschreibung. Leben und Werk Selma Sterns A Pioneer of German-Jewish Historiography: The Life and Work of Selma Stern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Schaser

    2005-07-01

    Full Text Available Im Spannungsfeld von deutsch-jüdischer Geschichte, Frauen- und Geschlechterforschung sowie Wissenschafts- und Exilgeschichte untersucht Marina Sassenberg die Wechselbeziehungen zwischen Selma Sterns Werk und Leben. Seit 1916 verstärkt mit den Auswirkungen von Antisemitismus und Antifeminismus konfrontiert, spiegelt sich in Sterns autobiographischen Schriften und in ihrem wissenschaftlichen Werk zur deutsch-jüdischen Geschichte zunächst ihre Suche als Frau und Intellektuelle nach einem Ort in der deutschen Gesellschaft und im Wissenschaftsbetrieb wider. Ihre Erfahrungen im Nationalsozialismus, in der Emigration in den USA und nach der Rückkehr nach Europa führten zunächst zu einer deutlichen Zäsur in ihrem Werk, bevor sie fünf Jahre nach Kriegsende zu einer Neukonzeption deutsch-jüdischer Geschichte überging, mit der sie an ihre alten Geschichtsentwürfe anknüpfen sollte.Within the tense areas of German-Jewish historiography, women and gender research, and scientific and exile history, Marina Sassenberg examines the interaction between Selma Stern’s work and life. Having been increasingly confronted with effects of anti-Semitism and antifeminism since 1916, Stern’s autobiographical writings and her scientific work on German-Jewish history initially reflect her search for a place in German society and in the scientific community as a woman and an intellectual. Her experiences in National Socialism, in immigration in the USA, and after her return to Europe led at first to a clear break in her work before, five years after the end of the war, she turned to a new conception of German-Jewish history which would tie into her previous historical ideas.

  12. Bitcoins, Blockchain und Distributed Ledgers: Funktionsweise, Marktentwicklungen und Zukunftsperspektiven

    National Research Council Canada - National Science Library

    Brühl, Volker

    2017-01-01

    .... Sie funktionieren auf Basis der Blockchain- bzw. Distributed-Ledger-Technologie. Volker Brühl erläutert ihre Funktionsweise und zeigt auf, dass diese Technologien nicht nur den Finanzsektor revolutionieren...

  13. Ganymede and Europa and their Jovian polar footprints

    Science.gov (United States)

    Sejkora, N.; Rucker, H. O.; Panchenko, M.

    2017-09-01

    The interactions between the Galilean moons Europa and Ganymede and the Jovian magnetosphere are studied. The focus lies on the satellites' auroral footprints observable in the polar regions of Jupiter. The work encompasses case studies of UV observations, obtained by the Hubble Space Telescope (HST), showing auroral features potentially triggered by either Europa or Ganymede. For those situations the footprint lead angles are determined, using different magnetic field models. The aim is to estimate the relationship between satellite longitude and lead angle. The delay between the local interaction at the satellite and the resulting auroral emission, which is implied by the obtained lead angles, is compared to the travel time of an Alfvén wave along a magnetic field line from the satellite to the planet.

  14. Svensk korttegner trak Europas grænse

    DEFF Research Database (Denmark)

    Østergaard, Uffe

    2015-01-01

    Historisk set. At Europa slutter ved Ural var et vilkårligt valg til et politisk formål på et bestemt tidspunkt i historien. Men siden Moskva-fyrstendømmet i 1552 ekspanderede ind i Sibirien, har Rusland både været europæisk og asiatisk.......Historisk set. At Europa slutter ved Ural var et vilkårligt valg til et politisk formål på et bestemt tidspunkt i historien. Men siden Moskva-fyrstendømmet i 1552 ekspanderede ind i Sibirien, har Rusland både været europæisk og asiatisk....

  15. Formation of lenticulae on Europa by saucer-shaped sills

    Science.gov (United States)

    Manga, Michael; Michaut, Chloé

    2017-04-01

    Europa's surface contains numerous quasi-elliptical features called pits, domes, spots and small chaos. We propose that these features, collectively referred to as lenticulae, are the surface expression of saucer-shaped sills of liquid water in Europa's ice shell. In particular, the inclined sheets of water that surround a horizontal inner sill limit the lateral extent of intrusion, setting the lateral dimension of lenticulae. Furthermore, the inclined sheets disrupt the ice above the intrusion allowing the inner sill to thicken to produce the observed relief of lenticulae and to fracture the crust to form small chaos. Scaling relationships between sill depth and lateral extent imply that the hypothesized intrusions are, or were, 1-5 km below the surface. Liquid water is predicted to exist presently under pits and for a finite time under chaos and domes.

  16. Índices bursátiles en Europa

    OpenAIRE

    Martín González, Carolina

    2014-01-01

    La realización de este Trabajo Fin de Grado: "Índices bursátiles en Europa", tiene como objeto realizar un estudio descriptivo sobre 18 índices bursátiles de Europa, de los cuales 17 son índices de referencia del mercado de valores de sus respectivos países y un último índice -el Eurostoxx50- que engloba las principales compañías europeas. El periodo de análisis se extiende entre los años 2007 y 2013, periodo caracterizado por la reciente crisis económica y financiera. En él, se analizarán lo...

  17. Patterns of fracture and tidal stresses on Europa

    Science.gov (United States)

    Helfenstein, P.; Parmentier, E. M.

    1983-01-01

    A comparison of dark band, triple band, and cuspate ridge orientations with the fracture patterns predicted for tidal distortion due to orbital recession and eccentricity is undertaken, to test the hypothesized identification of Europa's lineaments as tidal distortion and planetary volume change fractures. Short, reticule dark bands near the anti-Jove point could be tension cracks caused by orbital eccentricity. Long, arcuate dark bands and triple bands peripheral to the anti-Jove point may be strike-slip faults due to orbital recession. The orientation and distribution of cuspate ridges, if they are compressional, suggests their formation in response to a combination of orbital recession and planetary volume decrease. If surface fracturing is due to tidal deformation, important constraints are exerted by it on Europa's orbital evolution.

  18. Filogeografia di alcune specie di mammiferi in Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ettore Randi

    2003-10-01

    Full Text Available La filogeografia si occupa dello studio della distribuzione geografica delle linee genetiche che sono presenti nelle popolazioni all'interno di una specie o in gruppi di specie filogeneticamente vicine. In Europa la distribuzione geografica della diversità genetica viene interpretata nel contesto dei cambiamenti climatici del Pleistocene, assumendo che i ripetuti cicli glaciali ed interglaciali abbiano determinato profonde trasformazioni nella distribuzione delle comunità e delle singole specie. Evidenze paleoecologiche e molecolari suggeriscono che le popolazioni di specie adattate ai climi temperati siano sopravissute alle glaciazioni in aree rifugio meridionali (sia nelle regioni Mediterranee che in Europa orientale, acquisendo caratteristiche genetiche peculiari. Nel corso dei periodi interglaciali, queste popolazioni hanno ricolonizzato l'Europa centrale e settentrionale, seguendo vie di dispersione che sono ricostruibili tramite l'analisi di specifici marcatori genetici. L'analisi filogeografica indica che ogni specie ha la propria storia. Tuttavia è possibile individuare alcuni "modelli" di filogeografia dei mammiferi in Europa: il modello classico dei rifugi meridionali (esemplificato dal caso del riccio, Erinaceus europaeus; un modello caratterizzato da successive fasi di colonizzazione da aree di speciazione in Eurasia (come nel caso del camoscio, Rupicapra, un modello caratterizzato dalla dislocazione settentrionale di intere popolazioni che scompaiono completamente dalle aree rifugio (come è avvenuto in alcune specie di chirotteri e di specie di ungulati a distribuzione settentrionale. Esistono, infine, casi di apparente mancanza di struttura filogeografica, come, ad esempio, nel caso del lupo e di altre specie ad elevato potenziale di dispersione e di flusso genico. L'analisi filogeografica consente di identificare alcune popolazioni di mammiferi distribuite nelle presunte aree di rifugio, comprendenti l

  19. Charlotte Perriand. Un mestizaje Japón-Europa

    OpenAIRE

    Rodríguez Fernández, Marta

    2013-01-01

    El artículo aborda la trayectoria arquitectónica de Charlotte Perriand antes de su primer viaje a Japón en 1940, como personaje emblemático del intercambio cultural y arquitectónico Europa-Japón a lo largo de la primera mitad del siglo XX, que acaba teniendo resonancia en la arquitectura doméstica contemporánea japonesa.

  20. Penetrators for in situ subsurface investigations of Europa

    Science.gov (United States)

    Gowen, R. A.; Smith, A.; Fortes, A. D.; Barber, S.; Brown, P.; Church, P.; Collinson, G.; Coates, A. J.; Collins, G.; Crawford, I. A.; Dehant, V.; Chela-Flores, J.; Griffiths, A. D.; Grindrod, P. M.; Gurvits, L. I.; Hagermann, A.; Hussmann, H.; Jaumann, R.; Jones, A. P.; Joy, K. H.; Karatekin, O.; Miljkovic, K.; Palomba, E.; Pike, W. T.; Prieto-Ballesteros, O.; Raulin, F.; Sephton, M. A.; Sheridan, S.; Sims, M.; Storrie-Lombardi, M. C.; Ambrosi, R.; Fielding, J.; Fraser, G.; Gao, Y.; Jones, G. H.; Kargl, G.; Karl, W. J.; Macagnano, A.; Mukherjee, A.; Muller, J. P.; Phipps, A.; Pullan, D.; Richter, L.; Sohl, F.; Snape, J.; Sykes, J.; Wells, N.

    2011-08-01

    We present the scientific case for inclusion of penetrators into the Europan surface, and the candidate instruments which could significantly enhance the scientific return of the joint ESA/NASA Europa-Jupiter System Mission (EJSM). Moreover, a surface element would provide an exciting and inspirational mission highlight which would encourage public and political support for the mission.Whilst many of the EJSM science goals can be achieved from the proposed orbital platform, only surface elements can provide key exploration capabilities including direct chemical sampling and associated astrobiological material detection, and sensitive habitability determination. A targeted landing site of upwelled material could provide access to potential biological material originating from deep beneath the ice.Penetrators can also enable more capable geophysical investigations of Europa (and Ganymede) interior body structures, mineralogy, mechanical, magnetic, electrical and thermal properties. They would provide ground truth, not just for the orbital observations of Europa, but could also improve confidence of interpretation of observations of the other Jovian moons. Additionally, penetrators on both Europa and Ganymede, would allow valuable comparison of these worlds, and gather significant information relevant to future landed missions. The advocated low mass penetrators also offer a comparatively low cost method of achieving these important science goals.A payload of two penetrators is proposed to provide redundancy, and improve scientific return, including enhanced networked seismometer performance and diversity of sampled regions.We also describe the associated candidate instruments, penetrator system architecture, and technical challenges for such penetrators, and include their current status and future development plans.

  1. The Plasma Environment at Enceladus and Europa Compared

    Science.gov (United States)

    Rymer, Abigail; Persoon, Ann; Morooka, Michiko; Heuer, Steven; Westlake, Joseph H.

    2017-10-01

    The plasma environment near Enceladus is complex, as revealed during 16 encounters of the Cassini spacecraft. The well documented Enceladus plumes create a dusty, asymmetric exosphere in which electrons can attach to small ice particles - forming anions, and negatively charged nanograins and dust - to the extent that cations can be the lightest charged particles present and, as a result, the dominant current carriers. Several instruments on the Cassini spacecraft are able to measure this environment in both expected and unexpected ways. Cassini Plasma Spectrometer (CAPS) is designed and calibrated to measure the thermal plasma ions and electrons and also measures the energy/charge of charged nanograins when present. Cassini Radio Plasma Wave Sensor (RPWS) measures electron density as derived from the ‘upper hybrid frequency’ which is a function of the total free electron density and magnetic field strength and provides a vital ground truth measurement for Cassini calibration when the density is sufficiently high for it to be well measured. Cassini Langmuir Probe (LP) measures the electron density and temperature via direct current measurement, and both CAPS and LP can provide estimates for the spacecraft potential which we compare. The plasma environment near Europa is similarly complex and, although not so comprehensively equipped and hampered by the non-deployment of its high gain antenna, the Galileo spacecraft made similar measurements during 9 Europa flybys and recent observations have suggested that, like Enceladus, Europa might have active plume activity. We present a detailed comparison of data from the Cassini and Galileo sensors in order to assess the plasma environment observed by the different instruments, discuss what is consistent and otherwise, and the implications for the plasma environment at Enceladus and Europa in the context of work to date as well as implications for future studies.

  2. Radar signal propagation through the ionosphere of Europa

    Science.gov (United States)

    Grima, Cyril; Blankenship, Donald D.; Schroeder, Dustin M.

    2015-11-01

    We review the current state of knowledge of the Europan plasma environment, its effects on radio wave propagation, and its impact on the performance and design of future radar sounders for the exploration of Europa's ice crust. The Europan ionosphere is produced in two independently-rotating hemispheres by photo-ionization of the neutral exosphere and interaction with the Io plasma torus, respectively. This combination is responsible for temporal and longitudinal ionospheric heterogeneities not well constrained by observations. When Europa's ionosphere is active, the maximum cut-off frequency is 1 MHz at the surface. The main impacts on radar signal propagation are dispersive phase shift and Faraday rotation, both a function of the total electron content (up to 4×1015 m-2) and the Jovian magnetic field strength at Europa (~420 nT). The severity of these impacts decrease with increasing center frequency and increase with altitude, latitude, and bandwidth. The 9 MHz channels on the Radar for Icy Moons Exploration (RIME) and proposed Radar for Europa Assessment and Sounding: Ocean to Near-surface (REASON) will be sensitive to the Europan ionosphere. For these or similar radar sounders, the ionospheric signal distortion from dispersive phase shift can be corrected with existing techniques, which would also enable the estimation of the total electron content below the spacecraft. At 9 MHz, the Faraday fading is not expected to exceed 6 dB under the worst conditions. At lower frequencies, any active or passive radio probing of the ice shell exploration would be limited to frequencies above 1-8 MHz (depending on survey configuration) below which Faraday rotation angle would lead to signal fading and detection ambiguity. Radar instruments could be sensitive to neutrals and electrons added in the exosphere from any plume activity if present.

  3. Expected Seismicity and the Seismic Noise Environment of Europa

    Science.gov (United States)

    Panning, Mark P.; Stähler, Simon C.; Huang, Hsin-Hua; Vance, Steven D.; Kedar, Sharon; Tsai, Victor C.; Pike, William T.; Lorenz, Ralph D.

    2018-01-01

    Seismic data will be a vital geophysical constraint on internal structure of Europa if we land instruments on the surface. Quantifying expected seismic activity on Europa both in terms of large, recognizable signals and ambient background noise is important for understanding dynamics of the moon, as well as interpretation of potential future data. Seismic energy sources will likely include cracking in the ice shell and turbulent motion in the oceans. We define a range of models of seismic activity in Europa's ice shell by assuming each model follows a Gutenberg-Richter relationship with varying parameters. A range of cumulative seismic moment release between 1016 and 1018 Nm/yr is defined by scaling tidal dissipation energy to tectonic events on the Earth's moon. Random catalogs are generated and used to create synthetic continuous noise records through numerical wave propagation in thermodynamically self-consistent models of the interior structure of Europa. Spectral characteristics of the noise are calculated by determining probabilistic power spectral densities of the synthetic records. While the range of seismicity models predicts noise levels that vary by 80 dB, we show that most noise estimates are below the self-noise floor of high-frequency geophones but may be recorded by more sensitive instruments. The largest expected signals exceed background noise by ˜50 dB. Noise records may allow for constraints on interior structure through autocorrelation. Models of seismic noise generated by pressure variations at the base of the ice shell due to turbulent motions in the subsurface ocean may also generate observable seismic noise.

  4. Optimising the science orbits for the Joint Europa Mission (JEM).

    Science.gov (United States)

    Desprats, William; Balmino, Georges; Laurent-Varin, Julien; Russell, Ryan

    2017-04-01

    JEM (a proposed NASA-ESA Joint Europa Mission) will be assigned the following overarching goal: Understand Europa as a complex system responding to Jupiter system forcing, characterize the habitability of its potential biosphere, and search for life in its surface, sub-surface and exosphere. The JEM observation strategy to address these goals will include measurements on a high-latitude, low-latitude Europan orbit providing a continuous and global mapping of planetary fields (magnetic and gravity) and of the neutral and charged environment during a period of three months, which will itself follow a sequence of science operations in halo orbit around the L1 Lagrangian point of the Europa-Jupiter system which will also be used to relay the data from the JEM lander. We will present a detailed mission analysis study by which the two successive sequences of science orbits have been optimized to best cover the JEM scientific objectives while satisfactorily fulfilling the mission constraints related to the lander delivery and relay functions.

  5. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  6. Zu Synthese und Eigenschaften von Oxabicyclohexan und Derivaten und zur Claisen-Umlagerung von Allenylallylether

    OpenAIRE

    Geick, Nils Ulrich

    2001-01-01

    In dieser Arbeit wurden Synthesewege zu bisher unbekannten 5-Oxabicyclo[2.1.1]hexanen und 2-Oxabicyclo[2.2.0]hexanen entwickelt. Die thermischen Umlagerungen des 5-Oxabi-cyclo[2.1.1]hexans und des 2-Methylen-5-oxabicyclo[2.1.1]hexans wurden qualitativ und quantitativ hinsichtlich einer Cycloreversion untersucht. Die γ,δ-ungesättigten Aldehyde, die in einer intramolekularen Paterno-Büchi-Reaktion zu den Oxabicyclohexanen reagieren, wurden über neu entwickelte Synthesewege hergestel...

  7. Grundlagen und Grundbegriffe der Messtechnik

    Science.gov (United States)

    Plaßmann, Wilfried

    Es ist eine wesentliche Aufgabe der Messtechnik, technische Vorgänge quantitativ zu erfassen und anhand der gemessenen Größen Funktionsabläufe zu steuern. Als Beispiel sei ein Kraftwerk zur Energieerzeugung genannt, bei dem nur über die Messung von Temperaturen, Leistungen, Drücken und anderen Größen Aussagen über den momentanen Zustand möglich sind und bei Abweichungen vom Sollwert geeignete Eingriffe in das System erfolgen können. Damit eine eindeutige Kommunikation möglich wird, sind die in der Messtechnik verwendeten Begriffe, Messverfahren und Maßeinheiten in entsprechenden Normen oder Vorschriften festgelegt.

  8. Frauen in Philosophie und Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2006-03-01

    Full Text Available Der von Brigitte Doetsch herausgegebene Band präsentiert die aktuelle Feministische Philosophie und sammelt Beiträge, die Einblick geben in den gegenwärtigen Forschungsstand, wie ihn „Philosophinnen im dritten Jahrtausend“ erreicht haben. Insgesamt neun, zum Teil interdisziplinär ausgerichtete Arbeiten werden vorgestellt. Das Themenspektrum ist weit: Geschichte der Philosophie; Politische Philosophie und Naturphilosophie; Epistemologie; Biopolitik und Bioethik als Bereiche praktischer Philosophie; Forschung über Geschlechterverhältnisse. Alle Beiträge gehen zurück auf eine Vortragsreihe des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies (www.genderzentrum.de. Leser/-innen erhalten einen guten Überblick über die aktuelle Frauenforschung aus der Sicht theoretischer und praktischer Philosophie.

  9. Editorial: Computerspiele und Videogames in formellen und informellen Bildungskontexten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Fromme

    2008-01-01

    Full Text Available Computer- und Videospiele sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher, aber auch von (jüngeren Erwachsenen, die mit diesen neuen Medien aufgewachsen sind. Lange Zeit haben elektronische Bildschirmspiele allenfalls sporadische Beachtung gefunden. Weder in der Medienforschung oder Medienpädagogik noch in der breiteren Öffentlichkeit waren sie ein Gegenstand von breiterem Interesse.* In den letzten knapp zehn Jahren sind Video- und Computerspiele allerdings zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Dabei sind in der massenmedial vermittelten Öffentlichkeit vor allem Amokläufe in Schulen in einen direkten Zusammenhang mit den Vorlieben (der Täter für bestimmte Computerspiele gebracht worden. Die auch von prominenten Politikern aufgegriffene These lautete, dass gewalthaltige Spiele wie der First Person Shooter «Counterstrike» ein virtuelles Trainingsprogramm für das Töten und daher als wesentliche Ursache solcher Schulmassaker anzusehen seien. Auf der Basis dieser kausalen Wirkungsannahmen bzw. der unterstellten negativen Lern- und Trainingseffekte werden seither immer wieder Forderungen nach einem Verbot solcher «Killerspiele» oder gar nach der Verbannung aller Bildschirmmedien aus den Kinderzimmern abgeleitet. Neben solcher skandalisierter Thematisierung ist aber zunehmend auch eine nüchterne wissenschaftliche Auseinandersetzung zu konstatieren. So haben sich seit Beginn des neuen Jahrtausends die «digital game studies» als interdisziplinäres Forschungsfeld etabliert. Im Jahr 2000 wurde innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft z.B. die AG Games gebildet, die sich zu einem wichtigen deutschsprachigen Forum für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Computerspielen entwickelt hat, und im Jahr 2002 entstand die internationale Digital Games Research Association (DiGRA, die im September 2009 ihre vierte grosse Konferenz nach 2003, 2005 und 2007 durchgeführt hat

  10. Space Weathering Perspectives on Europa Amidst the Tempest of the Jupiter Magnetospheric System

    Science.gov (United States)

    Cooper, J. F.; Hartle, R. E.; Lipatov, A. S.; Sittler, E. C.; Cassidy, T. A.; Ip. W.-H.

    2010-01-01

    Europa resides within a "perfect storm" tempest of extreme external field, plasma, and energetic particle interactions with the magnetospheric system of Jupiter. Missions to Europa must survive, functionally operate, make useful measurements, and return critical science data, while also providing full context on this ocean moon's response to the extreme environment. Related general perspectives on space weathering in the solar system are applied to mission and instrument science requirements for Europa.

  11. Employability und WerkerInnen

    OpenAIRE

    Cordes, Antje

    2013-01-01

    Diese qualitative Studie untersucht das Employabilitykonzept am Beispiel von Werkern eines deutschen Werkes eines deutschen Automobilherstellers. Ihre Wahrnehmung des Konzepts Employability und die Hintergründe dieser Wahrnehmung sind im Fokus. Einem triangulativen Ansatz folgend wird weiterhin die Perspektive betrieblicher Vertreter auf das Konzept Employability erhoben. Es werden zudem betriebliche Prozesse und Strukturen erhoben, die als bedeutsam für auf Employability bezogene Wahrnehmung...

  12. Metabolismus und Bioverfügbarkeit der Lebensmittelkontaminante Acrylamid in Ratte und Mensch

    OpenAIRE

    Berger, Franz

    2010-01-01

    Bei Acrylamid handelt es sich um ein genotoxisches Kanzerogen, welches beim Erhitzen von Lebensmitteln gebildet wird. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, inwieweit spezifische Lebensmittelmatrices die Bioverfügbarkeit und den Metabolismus von Acrylamid beeinflussen. Lebkuchen als zuckerhaltiges, fettarmes und trockenes Lebensmittel auf Getreidebasis und Pommes frites (fett- und wasserreich; Kartoffelbasis) die entweder direkt aus der Kartoffel geschnitten (mit intakter Gewebestruktur) o...

  13. Interconnectedness und digitale Texte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Detlev Doherr

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Die multimedialen Informationsdienste im Internet werden immer umfangreicher und umfassender, wobei auch die nur in gedruckter Form vorliegenden Dokumente von den Bibliotheken digitalisiert und ins Netz gestellt werden. Über Online-Dokumentenverwaltungen oder Suchmaschinen können diese Dokumente gefunden und dann in gängigen Formaten wie z.B. PDF bereitgestellt werden. Dieser Artikel beleuchtet die Funktionsweise der Humboldt Digital Library, die seit mehr als zehn Jahren Dokumente von Alexander von Humboldt in englischer Übersetzung im Web als HDL (Humboldt Digital Library kostenfrei zur Verfügung stellt. Anders als eine digitale Bibliothek werden dabei allerdings nicht nur digitalisierte Dokumente als Scan oder PDF bereitgestellt, sondern der Text als solcher und in vernetzter Form verfügbar gemacht. Das System gleicht damit eher einem Informationssystem als einer digitalen Bibliothek, was sich auch in den verfügbaren Funktionen zur Auffindung von Texten in unterschiedlichen Versionen und Übersetzungen, Vergleichen von Absätzen verschiedener Dokumente oder der Darstellung von Bilden in ihrem Kontext widerspiegelt. Die Entwicklung von dynamischen Hyperlinks auf der Basis der einzelnen Textabsätze der Humboldt‘schen Werke in Form von Media Assets ermöglicht eine Nutzung der Programmierschnittstelle von Google Maps zur geographischen wie auch textinhaltlichen Navigation. Über den Service einer digitalen Bibliothek hinausgehend, bietet die HDL den Prototypen eines mehrdimensionalen Informationssystems, das mit dynamischen Strukturen arbeitet und umfangreiche thematische Auswertungen und Vergleiche ermöglicht. Summary The multimedia information services on Internet are becoming more and more comprehensive, even the printed documents are digitized and republished as digital Web documents by the libraries. Those digital files can be found by search engines or management tools and provided as files in usual formats as

  14. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    OpenAIRE

    Claudia de Witt; Thomas Czerwionka

    2010-01-01

    Der Einsatz digitaler Medien in formellen Lernzusammenhängen (Schule, Hochschule, berufliche Bildung etc.) bietet neue Möglichkeiten, die Kenntnisse und Kompetenzen Lernender darzustellen bzw. abzubilden. So sollen z.B. Instrumente wie E-Portfolios eine selbstbestimmtere Leistungsdarstellung ermöglichen: Lernende sollen ihren Lernprozess dokumentieren und reflektieren, sich ihrer Verantwortung für ihn bewusst werden und ihn im Idealfall selbst steuern, Lehrende nehmen dabei eine beratende und...

  15. Sozialpsychologische Rekonstruktion und empirische Migrationsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wassilios Baros

    2002-10-01

    Full Text Available Empirische Forschung im interkulturellen Kontext steht vor methodischen Schwierigkeiten und Herausforderungen, welche in den Besonderheiten der Forschungsfelder und der Eigenart der verschiedenen beteiligten Kontexte begründet sind. Verlangt wird ein methodologischer Ansatz, der sowohl die Relevanz des Subjektstandpunktes als auch die Komplexität und Dynamik des menschlichen Alltags berücksichtigt. Gängige Techniken der Textinterpretation sind bei der Analyse von Textmaterial für interkulturelle Studien nur begrenzt einsetzbar: Während die rein beschreibende Vorgehensweise eine Entsprechung zwischen Sprache und Weltanschauung unterstellt und dadurch mögliche Differenzen zwischen Sprache und veränderter Lebenspraxis in der Migration nicht erfassen kann, gehen andere Verfahren bei der Analyse latenter Sinnstrukturen von gemeinsam geteilten Interpretationshorizonten aus und lassen die interaktive Dynamik und den Kontext der Kommunikation weitgehend unberücksichtigt. Die Methode der Sozialpsychologischen Rekonstruktion als textinterpretatives Verfahren geht in ihrer Konzeption von Prinzipien einer subjektwissenschaftlich verstehenden Psychologie aus und ermöglicht durch die Integration handlungstheoretischer sowie kommunikationstheoretischer Ansätze eine systematische Analyse menschlicher Kommunikation auf unterschiedlichen Ebenen. Während dieser methodischer Ansatz im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten zur Friedenspsychologie häufig rezipiert wird, wurde sein analytisches Potential in der Migrationsforschung bislang nicht aufgegriffen. In diesem Beitrag wird das Verfahren der Sozialpsychologischen Rekonstruktion dargestellt und der Stellenwert der Methode für die empirisch-qualitativ arbeitende Migrationsforschung diskutiert. Veranschaulicht wird die konkrete Vorgehensweise dieses Verfahrens an einem Fallbeispiel und anhand des Datenmaterials aus partnerzentrierten Gesprächen, welches im Rahmen einer qualitativen Untersuchung zur

  16. Ethnographische Filme und die Darstellung von Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Keilbach

    2002-03-01

    Full Text Available In dieser Filmographie werden ethnographische und koloniale Filme aus dem Bestand des Nederlands Filmmuseum kommentiert, die für die Frage nach der Darstellung von Frauen und Geschlechterverhältnissen von Interesse sind.

  17. Religionspädagogik und praktische Theologie

    OpenAIRE

    Lämmermann, Godwin

    1998-01-01

    Religionspädagogik und praktische Theologie. - In: Religionspädagogik und Theologie : Festschrift zum 65. Geburtstag für Professor Dr. Wilhelm Sturm / Werner Ritter ... (Hrsg.). - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1998. - S. 81-93

  18. Überlegungen zu den Ursachen und Wirkmechanismen des Konsums von Gewaltdarstellungen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Rauchfleisch, Udo

    1997-01-01

    Der Autor geht den Fragen nach, warum Kinder und Jugendliche in der Gegenwart z.T. intensiv Gewaltdarstellungen konsumieren und welches die Auswirkungen dieses Konsums sind. Die Motive des Gewaltkonsums sind u.a. Kompensation und Flucht vor Alltagsproblemen und vor innerer Leere, Identifikation mit großartigen Helden, das Erleben von Angst-Lust, Abgrenzung und Protest gegenüber der Elterngeneration sowie Mutprobe zur Etablierung des sozialen Status in der peer group. Die Wirkungen, die Gewalt...

  19. "Digitales Wissen": Produktion, Distribution und Aneignung. Entwicklung und Nutzung eines Bildungsportals [Praxisbericht

    OpenAIRE

    Thillosen, Anne

    2009-01-01

    Das Internet eröffnet neue Zugänge zu Bildungsressourcen, zugleich etablieren sich auch neue Publikationsformate und Beteiligungsstrukturen sowie neue Formen des automatisierten Informationsaustauschs. Welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für das Verständnis von Wissen und (informellem) Lernen - und für die Gestaltung netzbasierter Bildungsressourcen? Der folgende Beitrag untersucht dies anhand einer lerntheoretisch und bildungspolitisch eingebetteten Analyse der Entwicklung und Nutzung ...

  20. Hybride Dienstleistungen und Wandel der Arbeit

    OpenAIRE

    Ittermann, Peter; Eisenmann, Martin

    2017-01-01

    In diesem Projektbericht werden aktuelle Entwicklungen in der Logistik im Zuge der vierten industriellen Revolution und der damit verbundenen Digitalisierung von Wertschöpfungsnetzwerken und logistischen Tätigkeiten aufgegriffen. Die Branche der Logistik nimmt zahlreichen Stimmen in der laufenden Debatte zufolge eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Lösungen ein. Dies wirft Fragen nach der Digitalisierung industrieller und logistischer Prozesse und den Folgen für Logistikarb...

  1. Mensch und Maschine in Übersetzungsprozessen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Gyde

    2014-01-01

    Wie kann der optimale, kombinierte Übersetzungsprozess von Mensch und Maschine aussehen, bei dem professionelle Übersetzerinnen sich auf Maschinenübersetzungen stützen können. Ihr Arbeitseinsatz und die Qualität des Übersetzungsprodukts müssen übereinstimmen und die Zieltexte sollen gebrauchstaug...

  2. Normative Praxis: konstitutions- und konstruktionsanalytische Grundlagen

    NARCIS (Netherlands)

    Stegmaier, Peter; Raab, Jürgen; (et al.),

    2008-01-01

    Talcott Parsons gründet seine funktionale Handlungstheorie in Anschluss an Émile Durkheim auf die Annahme, dass kulturelle Werte und Normen ein internalisiertes System von Symbolen bilden, das von allen Gesellschaftsmitgliedern geteilt wird und ebenso den Verlauf wie den Sinn und die Legitimation

  3. Verbraucher und Grüne Gentechnik:

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scholderer, Joachim

    2008-01-01

    In den Jahren 2001 und 2002 hat das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft ein Diskursprojekt zur Grünen Gentechnik durchgeführt. Das Projekt brachte politische Akteure, Vertreter gesellschaftlicher Interessengruppen und wissenschaftliche Experten in Workshops zusam...

  4. Zustand und Perspektiven der Kapitalmarktfinanzierung in Deutschland

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beck, Thorsten; Kaserer, Christoph; Rapp, Marc Steffen

    2016-01-01

    Die Autoren haben sich im Rahmen des durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Auftrag gegebenen Forschungsprojekts „Beteiligungs- und Kapitalmarktfinanzierung im deutschen Finanzsystem: Zustand und Entwicklungsperspektiven“ (Dienstleistungsprojekt I C 4 -27/14) mit dem Zus...

  5. Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2012-01-01

    Die bewährte Einführung vermittelt physikalische, biologische und rechtliche Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes auf dem neuesten Stand. Für den praktischen Gebrauch enthält das Buch einen ausführlichem Formel- und Tabellenanhang. Zahlreiche Übungsaufgaben helfen, den Lehrstoff weiter zu vertiefen.

  6. Endurance: The rewards and challenges of landing a spacecraft on Europa

    Science.gov (United States)

    Calvin, C.; Rager, A.; Balint, T.; Santiago, D.; Anderson, J.; Cassidy, T.; Chavez-Clemente, D.; Corbett, B. M.; Hammerstein, H.; Hanley, T. R.; Letcher, A.; McGowan, E. M.; McMenamin, D. S.; Murphy, N.; Obland, M. D.; Parker, J. S.; Perron, T.; Petro, N.; Pulupa, M.; Schofield, R.; Sizemore, H. G.

    2005-12-01

    The possibility that a water ocean exists beneath Europa's icy shell makes Europa one of the most likely places in our solar system for life to have formed and prospered. In this study, we discuss ``Endurance,'' a proposed lander mission to Europa, and the issues involved in landing a spacecraft on the surface of Europa. Our lander was designed to meet the science objectives laid out in the JIMO SDT Report, namely to: 1) assess the habitability of the environment beneath the surface of Europa; 2) assess the geochemical and physical structure of the surface of Europa and provide ground truth for orbital studies; and 3) provide ground based geophysical studies of Europa's icy shell. Additionally, the mission is designed to assess surface conditions, such as surface structure and radiation levels, for future Europa lander missions. To achieve these objectives, our proposed science payload includes a seismometer, magnetometer, panoramic camera with multispectral imager, surface grinder (to assess the surface strength), microscopic imager, geochemical analysis device (i.e., GC-MS, PEPE), and radiation sensor. We selected the landing site of Castalia Macula suggested by Prockter and Schenk (2004) because its smooth, dark terrain indicates a young surface that may have resulted from recent interactions with the subsurface ocean. Although much can be learned from this mission, landing on Europa presents many challenges such as radiation, extreme cold, and the need to decontaminate the spacecraft to meet planetary protection requirements. The radiation at the surface of Europa requires that all instruments, with the exception of the magnetometer and the radiation detector, be shielded or contained within a vault. A controlled descent and smart landing software would be required to avoid obstacles, however the propellant required to land this mission significantly reduces the payload mass from the lander's mass allocation. Despite the harsh environment, the Endurance lander

  7. Ecological and economic effect of the new waste management concept of the city of Zuerich; Oekologische und oekonomische Auswirkungen der neuen Abfallbewirtschaftung in der Stadt Zuerich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brunner, U. [Abfuhrwesen der Stadt Zuerich (Switzerland); Zuercher, D. [INFRAS, Zurich (Switzerland); Seiler, B. [INFRAS, Zurich (Switzerland); Schwank, O. [INFRAS, Zurich (Switzerland)

    1996-05-01

    In Switzerland as in Europe, growing environmental awareness in the public and among decision-makers at municipal waste management departments has resulted in more environmentally-friendly disposal. The aim of the Swiss waste management paradigm is to avoid, utilize and recycle waste. The environmental law demands separate collection of glass, paper, metals and biogenous wastes as well as of hazardous wastes (for instance, used oil, solvents, batteries, etc.); a technical ordinance lays down rules for its implementation by the cantons and communities.- Under pressure from the rapidly growing amounts of waste during the eighties, the city of Zuerich developed a new waste management concept, which was approved by plebiscite in 1990. Its centrepiece is the introduction of adequate waste disposal fees (specific fees for bags and containers) beginning January 1st 1993, the extension of the system for the collection of recycling materials, and the intensification of information work (district waste calendar). (orig.) [Deutsch] In der Schweiz wie in Europa hat die Umweltsensibilisierung der Bevoelkerung und der Entscheidungstraeger bei den kommunalen Abfallbetrieben zu einer umweltgerechteren Entsorgung gefuehrt. Ziel des schweizerischen Abfalleitbildes ist es, Abfaelle zu vermeiden, zu verwerten und zu rezyklieren. Im Rahmen der Umweltschutzgesetzgebung wurde die getrennte Sammlung von Glas, Papier, Metallen und biogenen Abfaellen sowie von Sonderabfaellen (z.B. Altoel, Loesungsmittel, Batterien etc.) postuliert und durch eine technische Veordnung weitgehend an die Kantone und Gemeinden delegiert. Die Stadt Zuerich hat unter dem Druck des waehrend der 1980er Jahre rasch wachsenden Abfallberges ein neues Abfallkonzept entwickelt, welches 1990 in einer Volksabstimmung gutgeheissen worden ist. Kernstueck dieses Konzeptes war die Einfuehrung einer verursachergerechten Entsorgungsgebuehr (Sack- und Containergebuehren) auf den 1. Januar 1993, der Ausbau der Sammlung von

  8. Tidal reorientation and the fracturing of Jupiter's moon Europa

    Science.gov (United States)

    McEwen, A.S.

    1986-01-01

    The most striking characteristic of Europa is the network of long linear albedo markings over the surface, suggestive of global-scale tectonic processes. Various explanations for the fractures have been proposed: Freezing and expansion of an early liquid water ocean1, planetary expansion due to dehydration of hydrated silicates2, localization by weak points in the crust generated by impacts3, and a combination of stresses due to planetary volume change and tidal distortions from orbital recession and orbital eccentricity4,5. Calculations by Yoder6 and Greenberg and Weidenschilling7 have shown that Europa may rotate slightly more rapidly than the synchronous rate, with a rotation period (reorientation through 360??) ranging from 20 to >103 yr if a liquid mantle is present, or up to 1010 yr if the satellite is essentially solid7. Helfen-stein and Parmentier8 modelled the stresses due to nonsynchronous rotation, and concluded that this could explain the long fractures in part of the anti-jovian hemisphere. In this note, I present a global map of lineaments with long arc lengths (>20?? or 550 km), and compare the lineament orientations to the tensile stress trajectories due to tidal distortions (changes in the lengths of three principal semiaxes) and to nonsynchronous rotation (longitudinal reorientation of two of the principal semiaxes). An excellent orthogonal fit to the lineaments is achieved by the stresses due to nonsynchronous rotation with the axis radial to Jupiter located 25?? east of its present position. This fit suggests that nonsynchronous rotation occurred at some time in Europa's history. ?? 1986 Nature Publishing Group.

  9. Constraints on the detection of cryovolcanic plumes on Europa

    Science.gov (United States)

    Quick, Lynnae C.; Barnouin, Olivier S.; Prockter, Louise M.; Patterson, G. Wesley

    2013-09-01

    Surface venting is a common occurrence on several outer solar system satellites. Spacecraft have observed plumes erupting from the geologically young surfaces of Io, Triton and Enceladus. Europa also has a relatively young surface and previous studies have suggested that cryovolcanic eruptions may be responsible for the production of low-albedo deposits surrounding lenticulae and along triple band margins and lineae. Here, we have used the projected thicknesses of these deposits as constraints to determine the lifetimes of detectable cryovolcanic plumes that may have emplaced them. In an effort to explore the feasibility of detection of the particle component of plumes by spacecraft cameras operating at visible wavelengths, we present a conservative model to estimate plume characteristics such as height, eruption velocity, and optical depth under a variety of conditions. We find that cryovolcanic plumes on Europa are likely to be fairly small in stature with heights between 2.5 and 26 km, and eruption velocities between 81 and 261 m/s, respectively. Under these conditions and assuming that plumes are products of steady eruptions with particle radii of 0.5 μm, our model suggests that easily detectable plumes will have optical depths, τ, greater than or equal to 0.04, and that their lifetimes may be no more than 300,000 years. Plume detection may be possible if high phase angle limb observations and/or stereo imaging of the surface are undertaken in areas where eruptive activity is likely to occur. Cameras with imaging resolutions greater than 50 m/pixel should be used to make all observations. Future missions could employ the results of our model in searches for plume activity at Europa.

  10. Epidemiología del tabaquismo en Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fernández Esteve

    2002-01-01

    Full Text Available El tabaco es la causa de mortalidad prevenible más importante en los países europeos, en los que da cuenta de más de medio millón de muertes anuales. El objetivo de este trabajo es revisar la epidemiología del tabaquismo en Europa, atendiendo a la visión de conjunto sobre el impacto del tabaquismo, a la prevalencia del consumo y a su evolución en la última década, así como revisar otras características relacionadas con la difusión y mantenimiento del tabaquismo: la producción y los precios del tabaco. Treinta de cada 100 europeos adultos fuma cigarrillos a diario. En los países de la Unión Europea se estima que 1 de cada 10 adultos fumadores morirá a causa de los efectos del tabaco, razón que se eleva a 1 de cada 5 en los países del este de Europa. La prevalencia de fumadores desciende entre los hombres adultos en algunos países de la Unión Europea, mientras que aumenta en las mujeres, sobre todo jóvenes, del sur y del este de Europa. Se debe insistir en las medidas para controlar el consumo de tabaco y prevenirlo, tales como la prohibición del consumo en lugares públicos, la prohibición real de la publicidad directa e indirecta, la reducción del cultivo, o el incremento de precios. Estas acciones se deben diseñar, coordinar y desarrollar en y desde los diferentes sectores involucrados en la lucha contra el tabaco, con la participación de redes civiles impulsadas desde los diferentes niveles administrativos (local, regional, nacional con la decisiva participación de organismos y organizaciones supranacionales.

  11. Beobachtung von Klima und Klimawandel in Mitteleuropa und Deutschland

    Science.gov (United States)

    Kaspar, Frank; Mächel, Hermann; Jacob, Daniela; Kottmeier, Christoph

    Wetterdienste und andere Forschungseinrichtungen in Deutschland und seinen Nachbarländern beobachten seit dem 19. Jahrhundert, wie sich das Klima in Mitteleuropa verändert. Auf Basis der gesammelten Beobachtungen lassen sich Aussagen über die Klimaentwicklung in Deutschland treffen: Die Daten erlauben Beschreibungen der Atmosphäre vom täglichen Wetter bis zu mehreren Jahrzehnten, über die sich das Klima ändert. Darüber hinaus liefern die Langzeitbeobachtungen auch Datensätze, welche die Überprüfung von Klimamodellen ermöglichen. Das Kapitel stellt schwerpunktmäßig die Geschichte der Beobachtungen sowie die tatsächlich gemessene Veränderung verschiedener Klimakenngrößen für Deutschland dar. Außerdem werden Nutzbarkeit und Einschränkungen der Datensätze für die Evaluation der Klimamodelle bewertet.

  12. Human Missions to Europa and Titan - Why Not?

    Science.gov (United States)

    2004-01-01

    This report describes a long-term development plan to enable human exploration of the outer solar system, with a focus on Europa and Titan. These are two of the most interesting moons of Jupiter and Saturn, respectively, because they are the places in the solar system with the greatest potential for harboring extraterrestrial life. Since human expeditions to these worlds are considered impossible with current capabilities, the proposal of a well-organized sequence of steps towards making this a reality was formulated. The proposed Development Plan, entitled Theseus, is the outcome of a recent multinational study by a group of students in the framework of the Master of Space Studies (MSS) 2004 course at the International Space University (ISU). The Theseus Program includes the necessary development strategies in key scientific and technological areas that are essential for identifying the requirements for the exploration of the outer planetary moons. Some of the topics that are analysed throughout the plan include: scientific observations at Europa and Titan, advanced propulsion and nuclear power systems, in-situ resource utilization, radiation mitigation techniques, closed life support systems, habitation for long-term spaceflight, and artificial gravity. In addition to the scientific and technological aspects of the Theseus Program, it was recognized that before any research and development work may begin, some level of program management must be established. Within this chapter, legal issues, national and international policy, motivation, organization and management, economic considerations, outreach, education, ethics, and social implications are all considered with respect to four possible future scenarios which enable human missions to the outer solar system. The final chapter of the report builds upon the foundations set by Theseus through a case study. This study illustrates how such accomplishments could influence a mission to Europa to search for evidence

  13. Lecciones de la islamofobia en Europa: las responsabilidades mutuas

    OpenAIRE

    LATHION, Stéphane

    2017-01-01

    Desde principios del siglo xxi, la sobremediatización del islam y de los musulmanes en Europa solo ha empeorado la percepción que se tiene sobre ellos y las relaciones con estas comunidades. Los medios de comunicación han estigmatizado a dichas comunidades debido a comportamientos inapropiados atribuibles a muchos actores en juego. Este temor al islam (la islamofobia) se ha transformado cada vez más en una actitud de rechazo hacia este «Otro»,paradójicamente cercano y distante, que se ha conv...

  14. Tether-mission design for multiple flybys of moon Europa

    Science.gov (United States)

    Sanmartin, J. R. S.; Charro, M. C.; Sanchez-Arriaga, G. S. A.; Sanchez-Torres, A. S. T.

    2015-10-01

    A tether mission to carry out multiple flybys of Jovian moon Europa is here presented. There is general agreement on elliptic-orbit flybys of Europa resulting in cost to attain given scientific goals lower than if actually orbiting the moon, tethers being naturally fit to fly-by rather than orbit moons1. The present mission is similar in this respect to the Clipper mission considered by NASA, the basic difference lying in location of periapsis, due to different emphasis on mission-challenge metrics. Clipper minimizes damaging radiation-dose by avoiding the Jupiter neighborhood and its very harsh environment; periapsis would be at Europa, apoapsis as far as moon Callisto. As in all past outer-planet missions, Clipper faces, however, critical power and propulsion needs. On the other hand, tethers can provide both propulsion and power, but must reach near the planet to find high plasma density and magnetic field values, leading to high induced tether current, and Lorentz drag and power. The bottom line is a strong radiation dose under the very intense Radiation Belts of Jupiter. Mission design focuses on limiting dose. Perijove would be near Jupiter, at about 1.2-1.3 Jovian radius, apojove about moon Ganymede, corresponding to 1:1 resonance with Europa, so as to keep dose down: setting apojove at Europa, for convenient parallel flybys, would require two perijove passes per flyby (the Ganymede apojove, resulting in high eccentricity, about 0.86, is also less requiring on tether operations). Mission is designed to attain reductions in eccentricity per perijove pass as high as Δe ≈ - 0.04. Due the low gravity-gradient, tether spinning is necessary to keep it straight, plasma contactors placed at both ends taking active turns at being cathodic. Efficiency of capture of the incoming S/C by the tether is gauged by the ratio of S/C mass to tether mass; efficiency is higher for higher tape-tether length and lower thickness and perijove. Low tether bowing due to the Lorentz

  15. Strategy for modeling putative multilevel ecosystems on Europa.

    Science.gov (United States)

    Irwin, Louis N; Schulze-Makuch, Dirk

    2003-01-01

    A general strategy for modeling ecosystems on other worlds is described. Two alternative biospheres beneath the ice surface of Europa are modeled, based on analogous ecosystems on Earth in potentially comparable habitats, with reallocation of biomass quantities consistent with different sources of energy and chemical constituents. The first ecosystem models a benthic biosphere supported by chemoautotrophic producers. The second models two concentrations of biota at the top and bottom of the subsurface water column supported by energy harvested from transmembrane ionic gradients. Calculations indicate the plausibility of both ecosystems, including small macroorganisms at the highest trophic levels, with ionotrophy supporting a larger biomass than chemoautotrophy.

  16. La migración de estudiantes chinos hacia Europa

    OpenAIRE

    Christof Van Mol

    2008-01-01

    La experiencia ha demostrado que el capital humano es uno de los factores clave para el desarrollo económico. China tiene una política que intenta incrementar la capacidad intelectual de su población, favoreciendo el retorno de sus estudiantes y profesionales que residen en el extranjero. Una de las características más destacables de la migración de China a Europa ha sido el crecimiento sustancial en el número de migrantes cualificados y estudiantes atraídos sobre todo por Euro...

  17. La TDT en Europa: modelos de programación

    OpenAIRE

    García Muñoz, Nuria; Larrègola Bonastre, Gemma

    2010-01-01

    Este artículo muestra los modelos de programación de la TDT en Europa a partir del estudio de 110 canales de Alemania, España, Francia, Italia y Reino Unido, Los resultados se centran en tres factores: titularidad, modelo de programación y ‘targetización'. This article presents the programming model of the TDT in Europe from the study of 110 channels of Germany, Spain, France, Italy and United Kingdom. The results are focused on three factors: ownership, programming model and target.

  18. Surface Modification and Surface - Subsurface Exchange Processes on Europa

    Science.gov (United States)

    Phillips, Cynthia B.; Molaro, Jamie; Hand, Kevin P.

    2017-10-01

    The surface of Jupiter’s moon Europa is modified by exogenic processes such as sputtering, gardening, radiolysis, sulfur ion implantation, and thermal processing, as well as endogenic processes including tidal shaking, mass wasting, and the effects of subsurface tectonic and perhaps cryovolcanic activity. New materials are created or deposited on the surface (radiolysis, micrometeorite impacts, sulfur ion implantation, cryovolcanic plume deposits), modified in place (thermal segregation, sintering), transported either vertically or horizontally (sputtering, gardening, mass wasting, tectonic and cryovolcanic activity), or lost from Europa completely (sputtering, plumes, larger impacts). Some of these processes vary spatially, as visible in Europa’s leading-trailing hemisphere brightness asymmetry.Endogenic geologic processes also vary spatially, depending on terrain type. The surface can be classified into general landform categories that include tectonic features (ridges, bands, cracks); disrupted “chaos-type” terrain (chaos blocks, matrix, domes, pits, spots); and impact craters (simple, complex, multi-ring). The spatial distribution of these terrain types is relatively random, with some differences in apex-antiapex cratering rates and latitudinal variation in chaos vs. tectonic features.In this work, we extrapolate surface processes and rates from the top meter of the surface in conjunction with global estimates of transport and resurfacing rates. We combine near-surface modification with an estimate of surface-subsurface (and vice versa) transport rates for various geologic terrains based on an average of proposed formation mechanisms, and a spatial distribution of each landform type over Europa’s surface area.Understanding the rates and mass balance for each of these processes, as well as their spatial and temporal variability, allows us to estimate surface - subsurface exchange rates over the average surface age (~50myr) of Europa. Quantifying the

  19. La trampa estructural de Japón: lecciones para Europa y Estados Unidos

    National Research Council Canada - National Science Library

    Ubide, Angel

    2003-01-01

    ... a la situación actual de Europa y Estados Unidos se concluye que Europa experimentara todavía un largo de periodo de estable pero lento crecimiento, mientras que Estados Unidos pasara por un periodo de crecimiento volátil que terminara, en el mejor de los casos, con alta inflación.

  20. Die klimaresiliente Gesellschaft - Transformation und Systemänderungen

    Science.gov (United States)

    Hirschfeld, Jesko; Hansen, Gerrit; Messner, Dirk

    Die Autoren erörtern die Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel, die Chancen, Risiken und Grenzen der Anpassung sowie den nationalen und globalen Transformationsbedarf. Neben den einzel- und volkswirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels stellt das Kapitel auch die sozialen, politischen und ökologischen Auswirkungen in einen systemischen Zusammenhang. Die Autoren zeigen zudem, wie wichtig und schwierig räumliche und zeitliche Differenzierung sein kann. Auf nationaler Ebene stehen gesellschaftliche Akteure und politische Entscheidungsträger vor komplexen Analyse- und Steuerungsproblemen. Um Klimarisiken zu begegnen und Chancen der Klimaanpassung auszuschöpfen, müssen die verschiedenen Dimensionen wirtschaftlicher, sozialer, politischer und ökologischer Systeme, räumliche und zeitliche Skalenebenen berücksichtigt und Praxisakteure einbezogen werden.

  1. Konstruktive Konfliktberichterstattung - ein sozialpsychologisches Forschungs- und Entwicklungsprogramm

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilhelm Kempf

    2003-10-01

    Full Text Available Friedensjournalismus ist ein relativ junges Forschungsfeld der Psychologie, das sich erst im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts herauskristallisiert hat. Aufbauend auf Ergebnissen der Sozialpsychologie (Gruppenprozesse, Sozialer Einfluss, Konfliktforschung, Einstellungsveränderung, der Propaganda- und Feindbildforschung sowie auf Modellen des Konfliktmanagements und der konstruktiven Transformation von Konflikten, wird untersucht, welche Einflussfaktoren den eskalationsorientierten Bias herkömmlicher Kriegsberichterstattung bedingen und wie dieser in eine de-eskalations- bzw. friedensorientierten Konfliktberichterstattung transformiert werden kann. Der vorliegende Aufsatz skizziert dieses Forschungs- und Entwicklungsprogramm in sechs Abschnitten: (1 Erkenntnisinteresse, (2 Aufgabenstellung, (3 Theoretische Grundannahmen (4 Kriegsdiskurse vs. Friedensdiskurse, (5 Ein zwei Stufen Modell, und (6 Journalistentrainings.

  2. Radikalisierungsspirale: Das Wechselspiel zwischen Islamismus und Rechtsextremismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Ebner

    2017-12-01

    Full Text Available Islamismus und Rechtsextremismus sind zwei Seiten derselben Medaille, die sich wechselseitig begünstigen. Organisationen beider Formen des Extremismus verwenden die Gewalttaten der Gegenseite, um ihre gesellschaftlichen Opfer- und Feindbilder zu begründen, ihre Narrative zu bestärken und ihre Aktionen zu legitimieren. Ein ganzheitlicher Zugang, der die Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Formen des Extremismus erkennt und berücksichtigt, ist notwendig, um dem gleichzeitigen Wachstum von islamistischen und rechtsextremen Gruppen effektiv entgegenzusteuern.

  3. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  4. Boulevardisierung – Fernsehunterhaltung zwischen Quality und Trash?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Klaus

    2015-07-01

    Full Text Available Der Diskussionsbeitrag reflektiert anhand zweier unterschiedlicher neuerer Fernsehangebote, die als Reality TV und als „Quality TV“ bezeichnet werden, wie Qualitätsurteile von Medienkritik und Medienwissenschaft gefällt werden. Unter einer feministischen Perspektive wird beispielhaft gezeigt, dass Geschlechterstereotype und die Trivialisierung von Menschen, die nicht der weißen Mittelschicht angehören, die Serien in beiden Angebotsformen dominieren und es gleichermaßen dazu auch andere Beispiele gibt. Für eine kritische Medienforschung ist es zwingend, die verschiedenen Momente des Medienprozesses – Produktionsprozess, Medientext und Rezeption – nicht in eins zu setzen und gleichermaßen ästhetische und ideologische Aspekte in Qualitätsurteilen zu berücksichtigen.

  5. Ethik, Recht und Theologie. Reproduktionstechnologien in Polen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Lettow

    2006-03-01

    Full Text Available Die bisherigen Debatten um Stammzellforschung, Klonen und Reproduktionstechnologien wurden in Deutschland weitgehend im nationalstaatlichen Rahmen und mit Blick auf Entwicklungen im angelsächsischen Raum geführt. Dabei sind diese Forschungsrichtungen und Technologien kein genuin „westliches“ Phänomen – immerhin wurde das erste Retortenkind in Polen bereits 1987 geboren. Heidi Hofmann lässt in ihrem Band polnische Philosoph/-innen, Jurist/-innen und Politikerinnen zu Wort kommen und öffnet den Blick dafür, dass die Art und Weise, in der Reproduktionstechnologien gesellschaftlich problematisiert werden, in Polen durch ganz andere politische, kulturelle und historische Konstellationen geprägt ist als in Deutschland.

  6. Grundlagen der Nieren- und Leberdialyse

    Science.gov (United States)

    Schreiber, Christian; Al-Chalabi, Ahmed N. Ar.; Tanase, Oana; Kreymann, Bernhard

    Die Dialyse ist ein künstliches Blutreinigungsverfahren, das sowohl mit der Nachahmung physiologischer Vorgänge als auch mit der Benutzung bestimmter physikalisch- chemischer Gesetze arbeitet. Ihre technische Umsetzung in einer Dialysemaschine sowie chirurgische und internistische Interventionen gehören zu dem Zusammenspiel unterschiedlicher Disziplinen, die eine Dialyse ermöglichen. Die Grundlagen des Dialyseverfahrens, die Maschine und die Unterschiede von Nieren- und Leberdialyse sollen im Folgenden erklärt werden. Heute besteht in der Bundesrepublik Deutschland bei ca. 55.000 Patienten ein chronisch dialysepflichtiges Nierenversagen (Stand 2005). Das Leben dieser Patienten kann mit der Dialyse um Jahrzehnte verlängert werden. Damit ist die Nierendialyse eines der erfolgreichsten medizintechnischen Verfahren. Bei der Leberdialyse sind ebenbürtige Erfolge noch nicht erzielt worden. Umso wichtiger ist es, hier neue Wege zu finden, um auch für Leberpatienten ein effizientes Dialyseverfahren zu etablieren.

  7. Bewegungsapparat: Postcraniales Skelett und Muskulatur

    Science.gov (United States)

    Fischer, Martin S.

    Der Bewegungsapparat bestimmt die Form des Wirbeltierkörpers. So lässt sich z. B. aus der Gestalt eines Fisches auf seine bevorzugt e Schwimmweise schließen (S. 61). Bei den aquatisch en Schädeltieren dominiert die Fortbewegung mit axialem Antrieb; bei den meisten Tetrapoda findet sich eine Kombination aus axialem Antrieb und Bewegung durch Gliedmaßen. Selbst beim höchst spezialisierten Gang, der bipeden Bewegung des Menschen, sind Torsionsbewegungen des Rumpfes noch maßgeblich und bestimmen auch die Grundform des menschlichen Körpers (z. B. die Taille). Obwohl die verschiedenen Antriebsmechanismen eine funktionelle Einheit bilden, werden im Folgenden das Axialskelett sowie der Schulter- und Beckengürtel mit den zugehörigen Extremitäten getrennt besprochen.

  8. Joint Europa Mission (JEM) : A multi-scale study of Europa to characterize its habitability and search for life.

    Science.gov (United States)

    Blanc, Michel; Prieto Ballesteros, Olga; Andre, Nicolas; Cooper, John F.

    2017-04-01

    Europa is the closest and probably the most promising target to perform a comprehensive characterization of habitability and search for extant life. We propose that NASA and ESA join forces to design an ambitious planetary mission we call JEM (for Joint Europa Mission) to reach this objective. JEM will be assigned the following overarching goal: Understand Europa as a complex system responding to Jupiter system forcing, characterize the habitability of its potential biosphere, and search for life in its surface, sub-surface and exosphere. Our observation strategy to address these goals will combine three scientific measurement sequences: measurements on a high-latitude, low-latitude Europan orbit providing a continuous and global mapping of planetary fields (magnetic and gravity) and of the neutral and charged environment during a period of three months; in-situ measurements at the surface, using a soft lander operating during 35 days, to search for bio-signatures at the surface and sub-surface and operate a geophysical station; measurements of the chemical composition of the very low exosphere and plumes in search for biomolecules. The implementation of these three observation sequences will rest on the combination of two science platforms equipped with the most advanced instrumentation: a soft lander to perform all scientific measurements at the surface and sub-surface at a selected landing site, and a carrier/relay/orbiter to perform the orbital survey and descent sequences. In this concept, the orbiter will perform science operations during the relay phase on a carefully optimized halo orbit of the Europa-Jupiter system before moving to its final Europan orbit. The design of both orbiter and lander instruments will have to accommodate the very challenging radiation mitigation and Planetary Protection issues. The proposed lander science platform is composed of a geophysical station and of two complementary astrobiology facilities dedicated to bio

  9. CLILiG und Musikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Merle Jung

    2015-10-01

    Full Text Available Der Einsatz von Musik und Liedern im Sprachunterricht ist seit der Entwicklung der kommunikativen Methoden ein beliebtes Thema in der Fremdsprachendidaktik. Musik und Sprache haben Ähnlichkeiten bei den kognitiven Verarbeitungsprozessen und der gedächtnisstützende Einfluss der Musik und ihr Nutzen für das Sprachenlernen sind allgemein bekannt. Dieser Nutzen wird aber meistens nur aus der (fremdsprachlichen Perspektive gezogen, die musikalische Erziehung der Lernenden bleibt im Hintergrund. Dabei bietet der bilinguale Musikunterricht mit der klaren Ausrichtung auf die musikalischen Ziele eine gute Möglichkeit, diese zwei Bereiche – Musik und Sprache – gleichwertig miteinander zu verbinden. Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die Vorteile des bilingualen Musikunterrichts zu erörtern und an einem Beispielmodul zum Thema Wetter im Herbst zu verdeutlichen. The use of music and songs in language teaching has been a popular topic in foreign language didactics since the development of communicative methods. Music and language have similarities in cognitive processing and the memory supporting influence of music and its beneficial effect on language learning are generally known. However, this benefit will usually be drawn only from the (foreign language perspective, the musical education of the learners remains in the background. Yet bilingual music education with a clear focus on the musical goals provides a great opportunity to connect these two areas - music and language - equally to each other. The aim of this paper is to discuss the advantages of bilingual music education and to present an example based on the bilingual module Weather in Autumn.

  10. Osteoporose und Genetik des Knochenstoffwechsels

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Obermayer-Pietsch B

    2002-01-01

    Full Text Available Osteoporose ist in hohem Maß genetisch determiniert. Neue Wege der molekularbiologischen Forschung haben sich in den letzten Jahren auf diesem Gebiet etabliert. "Gene mapping" mit polymorphen genetischen Markern auf der Suche nach Phänotyp-assoziierten Genen ist ein aufwendiges, aber vielversprechendes Verfahren und wird durch die Erkenntnisse des Human Genome Projects beschleunigt. So wurde jüngst u. a. das Low-density Lipoprotein 5-Gen als wichtig für den Knochenstoffwechsel identifiziert. Kandidaten-gene wie Hormonrezeptor-, Cytokin- oder Kollagen-Gene werden hinsichtlich ihrer Gen-Gen- und Gen-Umwelt- Interaktionen untersucht und erlauben neue funktionelle Einsichten in Erkrankungen des Knochenstoffwechsels. Mutationen der Kollagen-Gene sind bei einigen seltenen Erkrankungen, wie dem Osteoporose-Pseudogliom-Syndrom oder der Osteogenesis imperfecta gefunden worden, könnten aber auch für häufige Varianten von Bindegewebsstörungen wie der congenitalen Hüftdysplasie verantwortlich sein, die etwa 10 % der weiblichen kaukasischen Bevölkerung in unterschiedlichem Ausmaß betrifft. Osteoporose am Schenkelhals und erhöhte Gelenkslaxizität sowie andere generalisierte Veränderungen des Knochen- und Kollagenstoffwechsels können hier möglicherweise ebenfalls durch Störungen des Kollagen I alpha 1-Gens erklärt werden. In Summe können wir zahlreiche neue Einsichten in die Pathophysiologie des Skelettsystems erwarten, die uns auch neue Zugangswege für Diagnostik und Therapie unserer Patienten ermöglichen werden.

  11. Europas Abgrund neu inszeniert - Zwischen den Zeilen Ulrich Halterns

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David R. Wenger

    2006-09-01

    Full Text Available Spätestens seit der in einigen EU-Mitgliedstaaten heiß geführten Debatte um den Maastrichtvertrag (1992 und seine Weiterführung in Amsterdam (1997 hat die Integrationsfrage tiefe Gewässer der Staatsphilosophie erreicht. Was sich zuvor gleichsam abgeschirmt von der Öffentlichkeit in Expertengremien vorwiegend handelstechnischer Vereinfachung widmete, brach in Gestalt erster nationaler Referenden jäh an die politische Oberfläche. Der zumal seit den negativen Verfassungsvoten in Frankreich und den Niederlanden allgegenwärtige Diskurs über eine europäische Identität verdeutlicht auffällig, wie sehr das einstmals so pragmatisch-sachliche Vorgreifen von den vergessenen Gründungsemotionen eingeholt wird. Was man sich nämlich nicht eingestehen will: Die Grundlage der europäischen Union basiert auf einer Niederlage.

  12. Pebble Accretion at the Origin of Water in Europa

    Science.gov (United States)

    Ronnet, Thomas; Mousis, Olivier; Vernazza, Pierre

    2017-08-01

    Despite the fact that the observed gradient in water content among the Galilean satellites is globally consistent with a formation in a circum-Jovian disk on both sides of the snowline, the mechanisms that led to a low water mass fraction in Europa (˜8%) are not yet understood. Here, we present new modeling results of solids transport in the circum-Jovian disk accounting for aerodynamic drag, turbulent diffusion, surface temperature evolution, and sublimation of water ice. We find that the water mass fraction of pebbles (e.g., solids with sizes of 10-2-1 m) as they drift inward is globally consistent with the current water content of the Galilean system. This opens the possibility that each satellite could have formed through pebble accretion within a delimited region whose boundaries were defined by the position of the snowline. This further implies that the migration of the forming satellites was tied to the evolution of the snowline so that Europa fully accreted from partially dehydrated material in the region just inside of the snowline.

  13. Seguridad energética rusa: entre Europa y China

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antonio Sánchez

    2008-05-01

    Full Text Available Dentro de la seguridad energética rusa aparece como una debilidad importante la concentración de recursos en unos pocos clientes, en concreto en la UE. Por este motivo, las autoridades rusas están tratando de diversificar destinos de venta, tratando de abrir otros mercados, en especial en extremo oriente y, en particular en China. Esto acrecienta su seguridad energética, pero debilita la europea en caso de que la UE no adopte medidas activas. El abastecimiento a Europa desde Rusia, especialmente de gas, depende también de tres grandes limitaciones. En primer lugar, que existan nuevos yacimientos y su posibilidad de movilizarlos conforme aumenten las necesidades europeas. En segundo lugar, aparece el problema del surgimiento de competidores por el gas ruso y, en particular, recientemente se ha subrayado el papel de China como futuro cliente de gas ruso. En tercer lugar, se encuentra la posibilidad de que Rusia pueda ejercer un control especial sobre la oferta de gas mundial, que condicione en cantidad o/y precio el abastecimiento a Europa.

  14. Klinefelter-Syndrom und Krebs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kliesch S

    2014-01-01

    Full Text Available – Männer mit Klinefelter-Syndrom haben kein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebserkrankungen. – Gehäuft treten jedoch das virile Mammakarzinom und extragonadale, meist im Mediastinum lokalisierte Keimzelltumoren auf. Mammakarzinome treten eher bei älteren Männern, Keimzelltumoren meistens vor dem 30. Lebensjahr auf. – Die Daten zu erhöhter Inzidenz bzw. Mortalität bei hämatologischen Neoplasien und bei Bronchialkarzinom sind nicht eindeutig. – Das Risiko für ein Prostatakarzinom ist erniedrigt.

  15. Klinefelter-Syndrom und Krebs

    OpenAIRE

    Kliesch S; Heidemann S; Schorpp F; Wörmann B

    2012-01-01

    - Männer mit Klinefelter-Syndrom haben kein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebserkrankungen.br - Gehäuft treten jedoch das virile Mammakarzinom und extragonadale, meist im Mediastinum lokalisierte Keimzelltumoren auf. Mammakarzinome treten eher bei älteren Männern, Keimzelltumoren meistens vor dem 30. Lebensjahr auf.br - Die Daten zu erhöhter Inzidenz bzw. Mortalität bei hämatologischen Neoplasien und bei Bronchialkarzinom sind nicht eindeutig.br - Das Risiko für ein Prostatakarzinom ist erni...

  16. Kreuz und quer durch Deutschland

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hellensberg, Christina

    2015-01-01

    Undervisningsforløbet Kreuz und quer durch Deutschland beskriver læringsmålstyret undervisning i faget tysk i 5. og 6. klasse, hvor der arbejdes med kompetenceområderne mundtlig kommunikation samt kultur og samfund. Forløbet er forskningsinformeret og afprøvet i en 5. klasse.......Undervisningsforløbet Kreuz und quer durch Deutschland beskriver læringsmålstyret undervisning i faget tysk i 5. og 6. klasse, hvor der arbejdes med kompetenceområderne mundtlig kommunikation samt kultur og samfund. Forløbet er forskningsinformeret og afprøvet i en 5. klasse....

  17. San Andreas-sized Strike-slip Fault on Europa

    Science.gov (United States)

    1998-01-01

    This mosaic of the south polar region of Jupiter's moon Europa shows the northern 290 kilometers (180 miles) of a strike-slip fault named Astypalaea Linea. The entire fault is about 810 kilometers (500 miles) long, about the size of the California portion of the San Andreas fault, which runs from the California-Mexico border north to the San Francisco Bay. In a strike-slip fault, two crustal blocks move horizontally past one another, similar to two opposing lanes of traffic. Overall motion along the fault seems to have followed a continuous narrow crack along the feature's entire length, with a path resembling steps on a staircase crossing zones that have been pulled apart. The images show that about 50 kilometers (30 miles) of displacement have taken place along the fault. The fault's opposite sides can be reconstructed like a puzzle, matching the shape of the sides and older, individual cracks and ridges broken by its movements. [figure removed for brevity, see original site] The red line marks the once active central crack of the fault. The black line outlines the fault zone, including material accumulated in the regions which have been pulled apart. Bends in the fault have allowed the surface to be pulled apart. This process created openings through which warmer, softer ice from below Europa's brittle ice shell surface, or frozen water from a possible subsurface ocean, could reach the surface. This upwelling of material formed large areas of new ice within the boundaries of the original fault. A similar pulling-apart phenomenon can be observed in the geological trough surrounding California's Salton Sea, in Death Valley and the Dead Sea. In those cases, the pulled-apart regions can include upwelled materials, but may be filled mostly by sedimentary and eroded material from above. One theory is that fault motion on Europa is induced by the pull of variable daily tides generated by Jupiter's gravitational tug on Europa. Tidal tension opens the fault and

  18. Hormone und Doping: Missbrauchspotenzial und analytische Möglichkeiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thevis M

    2012-01-01

    Full Text Available Mit den kontinuierlich wachsenden Kenntnissen hinsichtlich neuer Möglichkeiten des pharmakologischen Eingriffs in potenziell leistungsbeeinflussende Mechanismen des menschlichen Organismus ergeben sich für die Dopinganalytik stets neue An- und Herausforderungen. Einerseits sind anabole Wirkstoffe, insbesondere anabol-androgene Steroide, nach wie vor häufige Vertreter unter den in Dopingkontrollen aufgefundenen verbotenen Substanzen, andererseits erfordern neue Kandidaten der Medikamentenentwicklung, wie zum Beispiel peptidische Wachstumshormon-Releaser („growth hormone- releasing peptides“ [GHRP] erweiterte analytische Verfahren, um einen Missbrauch dieser Verbindungen weitestgehend einzuschränken. Die klinische Zulassung der GHRPs liegt in den meisten Fällen nicht vor, dennoch ist eine einfache Verfügbarkeit durch Beschlagnahmungen belegt worden und somit der illegale Gebrauch nicht auszuschließen. Im folgenden Beitrag werden kürzlich gewonnene Erkenntnisse zum Ge-/ Missbrauch und Nachweis eines steroidhaltigen Produkts tierischer Herkunft sowie analytische Ansätze zur Bestimmung von GHRPs und deren Stoffwechselprodukten aus Humanurin für dopinganalytische Zwecke vorgestellt.

  19. A NEW UNDERSTANDING OF THE EUROPA ATMOSPHERE AND LIMITS ON GEOPHYSICAL ACTIVITY

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Shemansky, D. E.; Liu, X.; Yoshii, J. [Planetary and Space Science Division, Space Environment Technologies, Pasadena, CA 91107 (United States); Yung, Y. L. [Division of Geological and Planetary Sciences, California Institute of Technology, CA 91125 (United States); Hansen, C. J. [Planetary Science Institute, 109 S. Puerto Drive, Ivins, UT 84738 (United States); Hendrix, A. R. [Planetary Science Institute, Los Angeles, CA 91001 (United States); Esposito, L. W., E-mail: dshemansky@spacewx.com [Laboratory for Atmospheric and Space Physics, University of Colorado, CO 80303 (United States)

    2014-12-20

    Deep extreme ultraviolet spectrograph exposures of the plasma sheet at the orbit of Europa, obtained in 2001 using the Cassini Ultraviolet Imaging Spectrograph experiment, have been analyzed to determine the state of the gas. The results are in basic agreement with earlier results, in particular with Voyager encounter measurements of electron density and temperature. Mass loading rates and lack of detectable neutrals in the plasma sheet, however, are in conflict with earlier determinations of atmospheric composition and density at Europa. A substantial fraction of the plasma species at the Europa orbit are long-lived sulfur ions originating at Io, with ∼25% derived from Europa. During the outward radial diffusion process to the Europa orbit, heat deposition forces a significant rise in plasma electron temperature and latitudinal size accompanied with conversion to higher order ions, a clear indication that mass loading from Europa is very low. Analysis of far ultraviolet spectra from exposures on Europa leads to the conclusion that earlier reported atmospheric measurements have been misinterpreted. The results in the present work are also in conflict with a report that energetic neutral particles imaged by the Cassini ion and neutral camera experiment originate at the Europa orbit. An interpretation of persistent energetic proton pitch angle distributions near the Europa orbit as an effect of a significant population of neutral gas is also in conflict with the results of the present work. The general conclusion drawn here is that Europa is geophysically far less active than inferred in previous research, with mass loading of the plasma sheet ≤4.5 × 10{sup 25} atoms s{sup –1} two orders of magnitude below earlier published calculations. Temporal variability in the region joining the Io and Europa orbits, based on the accumulated evidence, is forced by the response of the system to geophysical activity at Io. No evidence for the direct injection of H{sub 2}O

  20. Berufserfahrung in Hochschule und Praxis

    Science.gov (United States)

    Wohnlich, Stefan

    1997-03-01

    universitäre wissenschaftliche Mitarbeiter in den angewandten Fächern der Geologie haben bei ihrem Übergang in die Praxis zunehmend mit Schwierigkeiten bei der Arbeitsplatzsuche zu rechnen. Dies ist sicherlich zum einen auf das geringere Stellenangebot zurückzuführen, zum anderen aber werden auch selbst mehrere Berufsjahre an der Universität nicht als solche anerkannt und qualifizierte Mitarbeiter als Berufsanfänger betrachtet. Woran liegt das? Die Zeiten des Umwelt-/Altlastenbooms sind vorbei. Im Bereich der Geowissenschaften hat der Boom zu neuen Aufgabenfeldern und zu einer vorher nicht dagewesenen Anzahl von Arbeitsplätzen geführt. Davon haben alle Bereiche der Geowissenschaften, vor allem aber die Abgänger der Geologie-Paläontologie, profitiert. In Ingenieurbüros, bei Sanierungsunternehmen, Versicherungen und bei Behörden fanden viele Geologen eine Anstellung. Auch an den Hochschulen hat man sich, mit einiger Verzögerung, auf die veränderten Berufsfelder der Geologen eingestellt. Es wurden eine ganze Reihe von neuen Universitätsprofessuren eingerichtet, bzw. umgewidmet, die nun die angewandten Fachgebiete vertreten. Innerhalb von wenigen Jahren hat sich dabei die Anzahl der Hydrogeologie-Professoren nahezu verdoppelt, so daß es fast an jedem geologischen Institut eine(n) Vertreter(in) der umweltrelevanten und angewandten Geologie gibt. Im Vergleich zu der Gesamtzahl der Universitätsdozenten ist die Anzahl der angewandt tätigen Professoren noch immer unverhältnismäßig klein. Die um sie gescharten Arbeitsgruppen bilden jedoch einen überproportionalen Anteil der Studenten aus. Damit hat sich auch die Qualifikation der geowissenschaftlichen Hochschulabgänger verädert. Waren in früheren Zeiten die grundlagenorientierten Forscher die typischen Abgänger aus den geologischen Instituten, so treten heute eine wesentlich größere Anzahl von angewandt ausgebildeten Studienabgängern aus der Universität in das Berufsleben. Das Bestreben von

  1. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  2. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2010-03-01

    Full Text Available Der Einsatz digitaler Medien in formellen Lernzusammenhängen (Schule, Hochschule, berufliche Bildung etc. bietet neue Möglichkeiten, die Kenntnisse und Kompetenzen Lernender darzustellen bzw. abzubilden. So sollen z.B. Instrumente wie E-Portfolios eine selbstbestimmtere Leistungsdarstellung ermöglichen: Lernende sollen ihren Lernprozess dokumentieren und reflektieren, sich ihrer Verantwortung für ihn bewusst werden und ihn im Idealfall selbst steuern, Lehrende nehmen dabei eine beratende und unterstützende Rolle ein. Allerdings sind die Erwartungen und Ansprüche an E-Portfolios sehr unterschiedlich; sie reichen von standardisierten, formalisierten Qualifikationsdarstellungen für den beruflichen Wettbewerbsmarkt bis hin zu individuellen Kompetenzprofilen. Zwar sind in Lehr-Lern-Arrangements weiterhin quantitative Bewertungen von Leistungen weit verbreitet, doch finden sich zunehmend auch qualitative Anteile z.B. durch den Einsatz von E-Portfolios. Dabei werden diese in bestehende Lehr- und Lernkulturen integriert, die sie gleichzeitig verändern. Die Frage ist auch, was mit E-Portfolios erreicht werden soll: Geht es um eine stärkere Förderung der Selbstlernkompetenz und um die Fähigkeit, sich eigenverantwortlich den Forderungen nach lebensbegleitendem Lernen stellen zu können? Sollen individuelle Stärken und Schwächen transparenter werden, um die eigene Reflexion von Bildungsreife wie auch deren Einschätzung und Bewertung durch Ausbildungspersonal zu erleichtern? Oder geht es um beides? Unter dem Oberbegriff E-Assessment dagegen lassen sich computer- bzw. internetgestützte Prüfungsformen (z.B. E-Klausuren zusammenfassen, die anders als E-Portfolios eine möglicherweise objektivere und vergleichbarere Bewertungsgrundlage für die Identifizierung, Darstellung und Reflexion individueller Leistungen bieten. Zu hinterfragen ist in jedem Fall, welchen Stellenwert Selbstreflexion und Selbststeuerung in immer stärker durchorganisierten

  3. Einkommenslagen und wirtschaftlich schwierige Situationen von Ehepaaren ohne Kinder und mit Kindern in Ost- und Westdeutschland

    OpenAIRE

    Eggen, Bernd

    1998-01-01

    "Wer Kinder erzieht, hat nicht nur zusätzliche Kosten, sondern auch seine Einkommensmöglichkeiten sind in der Regel eingeschränkt. Mit der Folge, daß Haushalte mit Kindern teilweise über deutlich weniger Einkommen verfügen als Haushalte ohne Kinder. Der vorliegende Beitrag belegt diese Einkommensungleichheiten anhand der Pro-Kopf-Einkommen von kinderlosen Ehepaaren und Ehepaaren mit Kindern. Dabei zeigt sich, daß die Einkommensunterschiede zwischen Ehepaaren ohne und mit Kindern nicht in den ...

  4. Europa frente a lo extraño

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Waldenfels

    2012-02-01

    Full Text Available "Pensar Europa en sus fronteras", como ya en 1992 proponían un grupo de filósofos de la Universidad de Estrasburgo -Denis Guénoun, Philippe Lacoue-Labarthe, Jean-Luc Nancy, Daniel Payot-, significa considerar qué es eso de la "geofilosofía de Europa" como una cuestión imprescindible que conlleva toda reflexión veraz en torno a la idea de Europa. El debate al que invitaron a una serie diversa de colegas y amigos, procedentes de diferentes naciones, planteaba la posibilidad misma de una identificación de Europa, así como la profundidad, esto es, la misma violencia que esta posibilidad (o imposibilidad conlleva, como los hechos de la más reciente y rabiosa actualidad han confirmado una y otra vez desde aquellas fechas. La propuesta era todo menos fútil. En efecto, como es bien sabido y ellos mismos expresaron unos meses después, en julio de 1993, lo bien cierto es que ha habido terribles furores desencadenados y atroces desgarramientos tanto intra como extraeuropeos, que como mínimo nos urgen a pensar si el proyecto de lo que merece llamarse un 'mundo' puede o no puede confundirse con la exclusiva exportación de aquello que Europa habría inventado, producido e identificado. El futuro parece atenazado por dos figuras mórbidas, dos pesadillas simétricas, la mítica de un planeta homogéneo, como una gigantesca Europa que se extendiera por doquier, y la de una Europa recluida, encerrada en sus imprecisas e inciertas fronteras, una especie de barricadas o trincheras aislantes para que ella devorase en solitario el espejismo de su supuesto bienestar. Esta deplorable alternativa concita parte de nuestras responsabilidades, pues los escenarios del futuro se alimentan necesariamente de formas y de proposiciones de pensamiento, que vale la pena tratar de sopesar y de comprender. A este reto respondió la reflexión del profesor Bernhard Waldenfeis con una memorable intervención, publicada primero en  francés de

  5. Familiendynamik und Familientherapie bei Zwangsstörungen

    OpenAIRE

    Reich, Günter

    2008-01-01

    Zwangsstörungen und Verhaltenweisen, die zu einer anankastischen Persönlichkeitsstörung gehören, haben einen unmittelbaren interpersonellen Bezug. Konflikte von Menschen mit Zwangsstörungen sind oft um Kontrolle und Unterwerfung, Ordnung und Sauberkeit, einen technisch-signalverarbeitenden Wahrnehmungs- und Erlebensstil und um unsichere Selbst-Objektgrenzen zentriert. In den Familien finden sich nicht selten Zwangsstörungen und zwanghafte Verhaltensweisen, Einschränkungen der Autono...

  6. E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen

    NARCIS (Netherlands)

    Gruber, Marion

    2010-01-01

    Gruber, M. (2010, 20-21 May). E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen. Presented at Mai-Tagung "museum and the internet", Nürnberg, Germay: Gemanisches Nationalmuseum.

  7. Porosity and Salt Content Determine if Subduction Can Occur in Europa's Ice Shell

    Science.gov (United States)

    Johnson, Brandon C.; Sheppard, Rachel Y.; Pascuzzo, Alyssa C.; Fisher, Elizabeth A.; Wiggins, Sean E.

    2017-12-01

    Motivated by recent evidence for subduction in Europa's ice shell, we explore the geophysical feasibility of this process. Here we construct a simple model to track the evolution of porosity and temperature within a slab that is forced to subduct. We also vary the initial salt content in Europa's ice shell and determine the buoyancy of our simulated subducting slab. We find that porosity and salt content play a dominant role in determining whether the slab is nonbuoyant and subduction in Europa's ice shell is actually possible. Generally, we find that initially low porosities and high salt contents within the conductive lid are more conducive to subduction. If salt contents are laterally homogenous, and Europa has a reasonable surface porosity of ϕ0 = 0.1, the conductive portion of Europa's shell must have salt contents exceeding 22% for subduction to occur. However, if salt contents are laterally heterogeneous, with salt contents varying by a few percent, subduction may occur for a surface porosity of ϕ0 = 0.1 and overall salt contents of 5%. Thus, we argue that under plausible conditions, subduction in Europa's ice shell is possible. Moreover, assuming that subduction is actively occurring or has occurred in Europa's recent past provides important constraints on the structure and composition of the ice shell.

  8. Perfektionistischer Liberalismus und Politischer Liberalismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nussbaum Martha C.

    2014-12-01

    Full Text Available Dieser Text ist ursprünglich 2011 unter dem Titel „Perfectionist Liberalism and Political Liberalism“ in Philosophy & Public Affairs 39 (1, 3–45, erschienen. Wir danken Martha Nussbaum sowie dem Verlag Wiley für die Erlaubnis zur Übersetzung und hoffen damit, zur weiteren Rezeption dieses wichtigen Textes beizutragen.

  9. Theoriebedingte Wörterbuchformprobleme und ...

    African Journals Online (AJOL)

    Wird sie erweitert, erkennt man im Licht der Theorie die Stärken und Schwächen der neuen Formelemente; das führt zur Wörterbuchkritik. Besonders die Schwächen führen zu wörterbuchformbedingten Benutzerproblemen. In diesem ersten Teil des Beitrags werden theoriebedingte Artikelformprobleme behandelt, die sich ...

  10. Das Messiasgeheimnis und die Spruchquelle

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    sogleich selbst aufhebt und damit seinen Tod provoziert (Mk 14:61-64; vgl. schon Mk 10:6). Markus 14:61-64, nicht Markus 9:9 ist der wahre. Schlüsseltext der Messiasgeheimnistheorie.2 Offensichtlich geht Markus davon aus, dass das Geheimnis der Person Jesus so lange gewahrt bleiben musste, wie Jesus öffentlich im ...

  11. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  12. Insights Into Ice-Ocean Interactions on Earth and Europa

    Science.gov (United States)

    Lawrence, J.; Schmidt, B. E.; Winslow, L.; Doran, P. T.; Kim, S.; Walker, C. C.; Buffo, J.; Skidmore, M. L.; Soderlund, K. M.; Blankenship, D. D.; Bramall, N. E.; Johnson, A.; Rack, F. R.; Stone, W.; Kimball, P.; Clark, E.

    2016-12-01

    Europa and Earth appear to be drastically different worlds, yet below their icy crusts the two likely share similar oceanic conditions including temperatures, pressures (relatively), and salinity. Earth's ice shelves provide an important analog for the physiochemical, and potentially microbial, characteristics of icy worlds. NASA's ASTEP program funded Sub-Ice Marine and PLanetary-analog Ecosystems (SIMPLE) to help address the fundamental processes occurring at ice ocean interfaces, the extent and limitations of life in sub-ice environments, and how environmental properties and biological communities interact. The relationships between currents, temperature, and salinity with physical processes such as melt, freeze, and marine ice accretion at the basal surfaces of ice shelves influence habitability yet are poorly understood even on Earth. Resultant processes such as the inclusion of ocean-derived material in ice shelves and the transport of biotics from the interface towards the surface via ablation, convection, and diapirism also have important astrobiological implications for Europa.Here, we present results from CTD and imaging data gathered at multiple locations beneath the McMurdo Ice Shelf (MIS) to highlight how the ice and ocean interact in a Europan analog environment. Over the course of three years, the SIMPLE team observed heterogeneity in the water column and basal ice beneath the MIS. During the recent 2015 field season we deployed ARTEMIS, an AUV capable of characterizing the interface over multiple kilometer missions, and conducted daily CTD casts to 480 m (bottom depth 529 m) in November adjacent to the terminus of the MIS to capture temporal variation in the water column. These casts show the presence of transient water masses related to the tidal period, each containing a single or double temperature minimum (down to -1.97 °C from -1.93 °C) between 60 to 150 m depth. Further comparisons between years and sampling locations demonstrate the

  13. The Contribution of Io-Raised Tides to Europa's Diurnally-Varying Surface Stresses

    Science.gov (United States)

    Rhoden, Alyssa Rose; Hurford, Terry A,; Manga, Michael

    2011-01-01

    Europa's icy surface records a rich history of geologic activity, Several features appear to be tectonic in origin and may have formed in response to Europa's daily-varying tidal stress [I]. Strike-slip faults and arcuate features called cycloids have both been linked to the patterns of stress change caused by eccentricity and obliquity [2J[3]. In fact, as Europa's obliquity has not been directly measured, observed tectonic patterns arc currently the best indicators of a theoretically supported [4] non-negligible obliquity. The diurnal tidal stress due to eccentricity is calculated by subtracting the average (or static) tidal shape of Europa generated by Jupiter's gravitational field from the instantaneous shape, which varies as Europa moves through its eccentric orbit [5]. In other words, it is the change of shape away from average that generates tidal stress. One might expect tidal contributions from the other large moons of Jupiter to be negligible given their size and the height of the tides they raise on Europa versus Jupiter's mass and the height of the tide it raises on Europa, However, what matters for tidally-induced stress is not how large the lo-raised bulge is compared to the Jupiter-raised bulge but rather the differences bet\\Veen the instantaneous and static bulges in each case. For example, when Europa is at apocenter, Jupiter raises a tide 30m lower than its static tide. At the same time, 10 raises a tide about 0.5m higher than its static tide. Hence, the change in Io's tidal distortion is about 2% of the change in the Jovian distortion when Europa is at apocenter

  14. Design for CubeSat-based dust and radiation studies at Europa

    Science.gov (United States)

    Goel, Ashish; Krishnamoorthy, Siddharth; Swenson, Travis; West, Stephen; Li, Alan; Crew, Alexander; Phillips, Derek James; Screve, Antoine; Close, Sigrid

    2017-07-01

    Europa is one of the icy moons of Jupiter and the possibility of an ocean of liquid water beneath its icy crust makes it one of the most fascinating destinations for exploration in the solar system. NASA's Europa Multiple Flyby Mission (EMFM, formerly Europa Clipper) is slated to visit the icy moon in a timeframe near the year 2022 to study the habitability of Europa. CubeSats carried along by the primary mission can supplement the measurements made, at a relatively low cost, and with the added benefits of involving students at universities in this challenging endeavor. Further, such a mission holds the key to extending the applicability of CubeSats to interplanetary missions. In this paper, we present the design of the Europa Radiation and Dust Observation Satellite (ERDOS), a 3U CubeSat designed to be deployed by the Europa Multiple Flyby Mission to carry out measurements of the radiation and dust environment, before impacting Europa's surface. We present a detailed design for a CubeSat-based secondary mission, and discuss the science goals that may be accomplished by such a mission. Further, we discuss results from a comprehensive analysis of various engineering challenges associated with an interplanetary CubeSat mission, such as radiation shielding and thermal environment control. Our results show that a short duration CubeSat-based flyby mission is feasible when the CubeSat is carried on board the primary mission until the Jovian system is reached. Such a flyby mission can provide important supplementary information to the primary mission about Europa's environment at a closer range and lead to a substantial increase in scientific knowledge about surface processes on Europa.

  15. Knowledgebase Erwachsenenbildung: aktuelle Entwicklung und Geschichte der österreichischen Erwachsenenbildung. Erfahrbar, erforschbar und anwendbar

    OpenAIRE

    Vater, Stefan

    2007-01-01

    Die Knowledgebase Erwachsenenbildung ist eine umfassende Online-Plattform der österreichischen Erwachsenenbildung, die vom Verband Österreichischer Volkshochschulen und dem Österreichischen Volkshochschularchiv erstellt wurde. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst und dem Europäischen Sozialfond gefördert. In 42 verschiedenen Datenbanken wird eine breite Palette an Fachliteratur, Informationen zur Geschichte und Entwicklung der Erwachsenenbildung, Statist...

  16. Recht und Rechtssystem als globale Struktur und Medium der Verhaltensorientierung / Raul Narits

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 219-238. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  17. Laut- und Akzentgeschichtliches zu einigen aus Substraten und Nachbarsprachen ins Slavische entlehnten Namen

    OpenAIRE

    Georg Holzer

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird die Laut- und Akzentgeschichte einiger geographischer Namen untersucht, die das Slavische der Expansionszeit oder kurz danach von seinen Substrat- oder neuen Nachbarsprachen übernommen hat. Die ausgewählten Namen stammen aus dem Griechischen, Lateinischen bzw. Romanischen, „Alteuropäischen“, Thrakischen und anderen indogermanischen Substratsprachen wie auch aus dem Deutschen und anderen germanischen Sprachen, aus dem Finnischen und dem Iranischen. Im Einzelnen werden fo...

  18. Emission control measures for precursors of tropospheric ozone. Pt. 1 and 2; Emissionsminderungsmoeglichkeiten bei Vorlaeufersubstanzen von bodennahem Ozon. Bd. 1: Systemanalyse der Ozonminderungsmassnahmen in den USA. Bd. 2: Luftreinhaltemassnahmen in den USA zur Minderung von VOC-Emissionen aus Kleinanlagen und Produkten und Vergleich mit europaeischen Regelungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Schiefer, C.; Bergmann, S.; Hrabovski, Z. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany)

    1998-08-01

    grundsaetzlich am weitesten gehen. Darueber hinaus werden die Regelungen zur VOC-Emissionsminderung fuer den Bereich der Kleinanlagen und Produkte in Europa dargestellt. Die unterschiedlichen Ansaetze zur VOC-Emissionsminderung werden zusammenfassend diskutiert, Vor-und Nachteile herausgearbeitet und unter Beruecksichtigung der derzeitigen VOC-Emissionssituation in Deutschland Ansatzpunkte fuer zukuenftige Massnahmenschwerpunkte aufgezeigt. (orig.)

  19. Zur Phylogenie und Evolution der „Racken“-, Specht- und Sperlingsvögel („Coraciiformes“, Piciformes und Passeriformes: Aves)

    OpenAIRE

    Manegold, Albrecht

    2008-01-01

    Vorstellung einer Dissertation Anhand morphologischer Merkmale des Skeletts, der Muskulatur und des Integuments wurden die phylogenetischen Verwandtschaftsbeziehungen von „Racken-“, Specht- und Sperlingsvögeln („Coraciiformes“, Piciformes und Passeriformes) rekonstruiert. Erstmalig wurden dafür auch Eigenschaften der Nestlinge vergleichend untersucht und zur Rekonstruktion der Verwandtschaftsbeziehungen der genannten Taxa verwendet.

  20. Ion Irradiation of Sulfuric Acid: Implications for its Stability on Europa

    Science.gov (United States)

    Loeffler, M. J.; Hudson, R. L.; Moore, M. H.

    2010-01-01

    The Galileo near-infrared mapping spectrometer (NIMS) detected regions on Europa's surface containing distorted H2O bands. This distortion likely indicates that there are other molecules mixed with the water ice. Based on spectral comparison, some of the leading possibilities are sulfuric acid, salts. or possibly H3O(+). Previous laboratory studies have shown that sulfuric acid can be created by irradiation of H2OSO2 mixtures, and both molecules are present on Europa. In this project, we were interested in investigating the radiation stability of sulfuric acid (H2SO4) and determining its lifetime on the surface of Europa.

  1. Internal Audit und Second Line of Defense - Koordination, Zusammenarbeit und Verantwortung

    OpenAIRE

    Ruud, Flemming; Schramm, Katharina

    2017-01-01

    Die Aktivitäten des Three-Lines-of-Defense-Modells sollen wertschöpfend, wirksam und wirtschaftlich gestaltet werden. Vor diesem Hintergrund werden im Beitrag die Koordination, die Zusammenarbeit und die erweiterte Verantwortung für Tätigkeiten zwischen der internen Revision und der zweiten Verteidigungslinie unter Berücksichtigung der neuen IIA Guidance diskutiert.

  2. Weitergehende Abwasserreinigung: Ein wirksames und bezahlbares Instrument zur Verminderung von Spurenstoffen und Keimen im Wasserkreislauf

    OpenAIRE

    Triebskorn, Rita

    2017-01-01

    Gemeinsamer Schlussbericht der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderten Projekte SchussenAktiv, SchussenAktivplus und SchussenAktivplus+

  3. Paul Lazarsfeld und die Entstehung der Massenkommunikationsforschung als Verbindung europäischer und amerikanischer Forschungstraditionen

    OpenAIRE

    Reimann, Horst

    1990-01-01

    Paul Lazarsfeld und die Entstehung der Massenkommunikationsforschung als Verbindung europäischer und amerikanischer Forschungstraditionen. - In: Paul F. Lazarsfeld / Wolfgang R. Langenbucher (Hrsg.) - München : Ölschläger, 1990. - S. 112-130. - (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ; 16)

  4. Regierung der Teuerung nach 1848. Lebensmittelpreise und Proteste als politische und administrative Probleme in Bayern und Preußen

    OpenAIRE

    Engelns, Martina

    2016-01-01

    Die 1840er Jahre in Bayern und Preußen waren geprägt von Hungerunruhen, food riots und Bierkrawalle sowie die sich daran anschließenden Revolutionen. Was geschah, als nach einer kurzen Ruhephase die Lebensmittelpreise wieder stiegen und sich zwischen 1851 und 1856 auf ähnlich hohem Niveau wie 1846/7 hielten? Nun, dieses Mal protestierte fast niemand. Was hatte sich verändert? Ein wesentlicher Unterschied wird in diesem Buch in den Blick genommen: Ganz anders als im Vormärz reagierten die Behö...

  5. La familia en Europa y el cambio social

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    JUAN DÍEZ NICOLÁS

    1983-01-01

    Full Text Available Se analizan los cambios experimentados en la estructura familiar y los modelos de vida familiar en los 21 países miembros del Consejo de Europa, usando fuentes variadas. Las tendencias básicas observadas son : descenso del número de matrimonios, incremento de las relaciones prematrimoniales y la cohabitación, matrimonios cada vez más tardíos, incremento de los divorcios, incremento de hogares monoparentales, aumento de los nacimientos ilegítimos, descenso de la natalidad, disminución del número de hijos por matrimonio, concepción más tardía e incremento del tiempo transcurrido entre una concepción y otra., e incremento de los abortos voluntarios.

  6. El "refarming" de las bandas GSM en Europa

    OpenAIRE

    Ovando Chico, María Catalina; Moral Caballero, Antolín; Perez Martinez, Jorge Enrique

    2010-01-01

    La política de gestión del espectro radioeléctrico en Europa se encuentra en un proceso de adecuación a los cambios tecnológicos actuales. La liberalización de las bandas GSM, habitualmente denominada Refarming, junto con la aparición de nuevas bandas de frecuencias designadas a la banda ancha móvil juega un papel central en dicho proceso. El propósito de este artículo es presentar, mediante un análisis descriptivo, las políticas públicas que los países Europeos han considerado, o están consi...

  7. España en Europa 2004-2008

    OpenAIRE

    Barbé, Esther; Costa, Oriol

    2008-01-01

    En marzo de 2004 el Observatorio de Política Exterior Europea publicó, en versión digital, un monográfico especial sobre España en Europa (1996-2004). Su objetivo era analizar la agenda y la estrategia de España durante el período de José María Aznar en materia de relaciones internacionales. Como bien indicaba el título de aquella publicación, uno de los supuestos de partida del análisis era la europeización de la actividad internacional de España. ¿Era así?, ¿la España de Aznar veía el mundo...

  8. Tidal Love numbers of membrane worlds: Europa, Titan, and Co

    CERN Document Server

    Beuthe, Mikael

    2015-01-01

    Under tidal forcing, icy satellites with subsurface oceans deform as if the surface were a membrane stretched around a fluid layer. `Membrane worlds' is thus a fitting name for these bodies and membrane theory provides the perfect toolbox to predict tidal effects. I describe here a new membrane approach to tidal perturbations based on the general theory of viscoelastic-gravitational deformations of spherically symmetric bodies. The massive membrane approach leads to explicit formulas for viscoelastic tidal Love numbers which are exact in the limit of zero crust thickness. The accuracy on $k_2$ and $h_2$ is better than one percent if the crust thickness is less than five percents of the surface radius, which is probably the case for Europa and Titan. The new approach allows for density differences between crust and ocean and correctly includes crust compressibility. This last feature makes it more accurate than the propagation matrix method. Membrane formulas factorize shallow and deep interior contributions, ...

  9. Lesiones de la Copa de Europa de Atletismo

    OpenAIRE

    Martín Fernández, María; Sánchez Arjona, Consuelo; Melero Romero, Carlos; Navarro Sanz, Ana; Ruiz Martínez, Yolanda; Elena Gamboa, Juan

    2006-01-01

    Introducción y objetivos: La Copa de Europa se debe a Bruno Zauli. Este año se celebró en Málaga. Conocer las patologías producidas y su frecuencia. Métodos: Se realizó un estudio estadístico, descriptivo, prospectivo. Se utilizó una historia clínica, el programa Excel y una búsqueda bibliográfica. Resultados: Durante estos días tuvieron lugar 23 intervenciones: 10 atletas y 13 no deportistas. Según su rol: el 18,59% eran jueces; el 24,79% organización; el 8,68% prensa, y el 47,94% atletas. P...

  10. Locating potential biosignatures on Europa from surface geology observations.

    Science.gov (United States)

    Figueredo, Patricio H; Greeley, Ronald; Neuer, Susanne; Irwin, Louis; Schulze-Makuch, Dirk

    2003-01-01

    We evaluated the astrobiological potential of the major classes of geologic units on Europa with respect to possible biosignatures preservation on the basis of surface geology observations. These observations are independent of any formational model and therefore provide an objective, though preliminary, evaluation. The assessment criteria include high mobility of material, surface concentration of non-ice components, relative youth, textural roughness, and environmental stability. Our review determined that, as feature classes, low-albedo smooth plains, smooth bands, and chaos hold the highest potential, primarily because of their relative young age, the emplacement of low-viscosity material, and indications of material exchange with the subsurface. Some lineaments and impact craters may be promising sites for closer study despite the comparatively lower astrobiological potential of their classes. This assessment will be expanded by multidisciplinary examination of the potential for habitability of specific features.

  11. Wissenschaftliche Weiterbildung. Zukunftsfähig Lernen und Organisieren im Verbund - Weiterbildung und Hochschulreform. Auftaktveranstaltung zum BLK-Programm "Wissenschaftliche Weiterbildung" am 17. und 18. Mai 2004 an der Universität Rostock

    OpenAIRE

    2004-01-01

    "'Zukunftsfähig Lernen und Organisieren im Verbund - Weiterbildung und Hochschulreform' - unter diesem Motto trafen sich am 17. und 18. Mai 2004 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus insgesamt 15 Einzelprojekten des BLK-Verbundprogramms 'Wissenschaftliche Weiterbildung' zu einer ersten Begegnung und einem intensiven Ideen- und Meinungsaustausch in Rostock. Die Spanne der Themen reichte dabei von Projekten der Wissenschaftlichen Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer und Sozialarbeiterinnen u...

  12. Geology and origin of Europa's "Mitten" feature (Murias Chaos)

    Science.gov (United States)

    Figueredo, P.H.; Chuang, F.C.; Rathbun, J.; Kirk, R.L.; Greeley, R.

    2002-01-01

    The "Mitten" (provisionally named Murias Chaos by the International Astronomical Union) is a region of elevated chaos-like terrain in the leading hemisphere of Europa. Its origin had been explained under the currently debated theories of melting through a thin lithosphere or convection within a thick one. Galileo observations reveal several characteristics that suggest that the Mitten is distinct from typical chaos terrain and point to a different formational process. Photoclinometric elevation estimates suggest that the Mitten is slightly elevated with respect to the surrounding terrain; geologic relations indicate that it must have raised significantly from the plains in its past, resembling disrupted domes on Europa's trailing hemisphere. Moreover, the Mitten material appears to have extruded onto the plains and flowed for tens of kilometers. The area subsequently subsided as a result of isostatic adjustment, viscous relaxation, and/or plains loading. Using plate flexure models, we estimated the elastic lithosphere in the area to be several kilometers thick. We propose that the Mitten originated by the ascent and extrusion of a large thermal diapir. Thermal-mechanical modeling shows that a Mitten-sized plume would remain sufficiently warm and buoyant to pierce through the crust and flow unconfined on the surface. Such a diapir probably had an initial radius between 5 and 8 km and an initial depth of 20-40 km, consistent with a thick-lithosphere model. In this scenario the Mitten appears to represent the surface expression of the rare ascent of a large diapir, in contrast to lenticulae and chaos terrain, which may form by isolated and clustered small diapirs, respectively.

  13. Galileo's Multiinstrument Spectral View of Europa's Surface Composition

    Science.gov (United States)

    Fanale, F.P.; Granahan, J.C.; McCord, T.B.; Hansen, G.; Hibbitts, C.A.; Carlson, R.; Matson, D.; Ocampo, A.; Kamp, L.; Smythe, W.; Leader, F.; Mehlman, R.; Greeley, R.; Sullivan, R.; Geissler, P.; Barth, C.; Hendrix, A.; Clark, B.; Helfenstein, P.; Veverka, J.; Belton, M.J.S.; Becker, K.; Becker, T.

    1999-01-01

    We have combined spectral reflectance data from the Solid State Imaging (SSI) experiment, the Near-Infrared Mapping Spectrometer (NIMS), and the Ultraviolet Spectrometer (UVS) in an attempt to determine the composition and implied genesis of non-H2O components in the optical surface of Europa. We have considered four terrains: (1) the "dark terrains" on the trailing hemisphere, (2) the "mottled terrain," (3) the linea on the leading hemisphere, and (4) the linea embedded in the dark terrain on the trailing hemisphere. The darker materials in these terrains exhibit remarkably similar spectra in both the visible and near infrared. In the visible, a downturn toward shorter wavelengths has been attributed to sulfur. The broad concentrations of dark material on the trailing hemisphere was originally thought to be indicative of exogenic sulfur implantation. While an exogenic cause is still probable, more recent observations by the UVS team at higher spatial resolution have led to their suggestions that the role of the bombardment may have primarily been to sputter away overlying ice and to reveal underlying endogenic non-H2O contaminants. If so, this might explain why the spectra in all these terrains are so similar despite the fact that the contaminants in the linea are clearly endogenic and those in the mottled terrain are almost certainly so. In the near infrared, all these terrains exhibit much more asymmetrical bands at 1.4 and 2.0 ??m at shorter wavelengths than spectra from elsewhere on Europa. It has been argued that this is because the water molecules are bound in hydrated salts. However, this interpretation has been challenged and it has also been argued that pure coarse ice can exhibit such asymmetric bands under certain conditions. The nature of this controversy is briefly discussed, as are theoretical and experimental studies bearing on this problem. ?? 1999 Academic Press.

  14. Mapping the Ice Depth of Europa with Ultrahigh Energy Particles

    Science.gov (United States)

    Romero-Wolf, A.; Naudet, C. J.

    2012-12-01

    There has been recent interest in applying radio emission of ultra-high energy neutrinos interacting in the ice of Europa. The idea was first described by Gorham (2004)[1] in the context of ultra-high energy particle detection. Shoji, Kurita, and Tanaka (2011)[2] proposed a technique for measuring ice depth using the radio intensity distribution of radio impulses emitted by interactions deep in the Europan ice. Miller, Schaefer, and Sequeira (2012)[3] follow up this study with a simulation of a radio detector mission to constrain the ice depth of Europa. The radio signal results from an effect proposed by Askar'yan (1962)[4] where the particle shower induced by the neutrino interaction accumulates a charge excess traveling faster than the speed of light in the medium and produces a coherent Cherenkov pulse at radio frequencies. We evaluate the feasibility of such a mission given the current state of knowledge of ultra-high energy particle detection and radio pulse production. References [1] Gorham (2004), Planet-sized Detectors for Ultra-high Energy Neutrinos & Cosmic Rays, NASA Advanced Planning Office's Capability Roadmap Public Workshop, Nov. 30, 2004, astro-ph/0411510 [2] Shoji, Kurita, and Tanaka (2011), Constraint of Europan ice thickness by measuring electromagnetic emissions induced by neutrino interaction, Geophysical Research Letters, 38, L08202 [3] Miller, Shaefer, Sequeira, PRIDE (Passive Radio [frequency] Ice Depth Experiment): An instrument to passively measure ice depth from a Europan orbiter using neutrinos, Icarus 220 877-888 [4] Askar'yan (1962), Excess negative charge of an electron photon shower and its coherent radiation originating from it. Radio recording of showers under the ground and on the Moon, Sov. Phys. JETP, 14, 441-443.

  15. Tidal Love numbers of membrane worlds: Europa, Titan, and Co.

    Science.gov (United States)

    Beuthe, Mikael

    2015-09-01

    Under tidal forcing, icy satellites with subsurface oceans deform as if the surface were a membrane stretched around a fluid layer. 'Membrane worlds' is thus a fitting name for these bodies and membrane theory provides the perfect toolbox to predict tidal effects. I describe here a new membrane approach to tidal perturbations based on the general theory of viscoelastic-gravitational deformations of spherically symmetric bodies. The massive membrane approach leads to explicit formulas for viscoelastic tidal Love numbers which are exact in the limit of zero crust thickness. Formulas for load Love numbers come as a bonus. The accuracy on k2 and h2 is better than one percent if the crust thickness is less than five percents of the surface radius, which is probably the case for Europa and Titan. The new approach allows for density differences between crust and ocean and correctly includes crust compressibility. This last feature makes it more accurate than the incompressible propagator matrix method. Membrane formulas factorize shallow and deep interior contributions, the latter affecting Love numbers mainly through density stratification. I show that a screening effect explains why ocean stratification typically increases Love numbers instead of reducing them. For Titan, a thin and dense liquid layer at the bottom of a light ocean can raise k2 by more than ten percents. The membrane approach can also deal with dynamical tides in a non-rotating body. I show that a dynamical resonance significantly decreases the tilt factor and may thus lead to underestimating Europa's crust thickness. Finally, the dynamical resonance increases tidal deformations and tidal heating in the crust if the ocean thickness is of the order of a few hundred meters.

  16. Geology and Origin of Europa's Mitten Feature (Murias Chaos)

    Science.gov (United States)

    Figueredo, P. H.; Chuang, F. C.; Rathbun, J.; Kirk, R. L.; Greeley, R.

    2002-01-01

    The "Mitten" (provisionally named Murias Chaos by the International Astronomical Union) is a region of elevated chaos-like terrain in the leading hemisphere of Europa. Its origin had been explained under the currently debated theories of melting through a thin lithosphere or convection within a thick one. Galileo observations reveal several characteristics that suggest that the Mitten is distinct from typical chaos terrain and point to a different formational process. Photoclinometric elevation estimates suggest that the Mitten is slightly elevated with respect to the surrounding terrain; geologic relations indicate that it must have raised significantly from the plains in its past, resembling disrupted domes on Europa's trailing hemisphere. Moreover, the Mitten material appears to have extruded onto the plains and flowed for tens of kilometers. The area subsequently subsided as a result of isostatic adjustment, viscous relaxation, and/or plains loading. Using plate flexure models, we estimated the elastic lithosphere in the area to be several kilometers thick. We propose that the Mitten originated by the ascent and extrusion of a large thermal diapir. Thermal-mechanical modeling shows that a Mitten-sized plume would remain sufficiently warm and buoyant to pierce through the crust and flow unconfined on the surface. Such a diapir probably had an initial radius between 5 and 8 km and an initial depth of 20-40 km, consistent with a thick-lithosphere model. In this scenario the Mitten appears to represent the surface expression of the rare ascent of a large diapir, in contrast to lenticulae and chaos terrain, which may form by isolated and clustered small diapirs, respectively.

  17. Las torres Puerta de Europa, Madrid-España

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Domínguez del Castillo, Tomás

    1996-08-01

    Full Text Available The functionality is the main aspect of the urban area of the twin towers located at the end of the "Paseo de la Castellana" (Madrid. With a tilting of 15º over the vertical and crossing directions, such architectonic area is detached for its place and design of facilities and installations. The structural system is very complex due to the high technology applied for its construction, what made very difficult the ending of project. The "Puerta de Europa" towers will be used for office rental and they are (due to the structural system and quality of construction materials used one of the most important buildings due to not only to the quality of materials and design, but also due to their security and control centralized systems.

    La funcionalidad preside el conjunto urbanístico formado por las dos torres situadas al final del Paseo de la Castellana. Con una inclinación de 15º sobre su vertical y hacia un punto común, dicho conjunto arquitectónico destaca, sobre todo, por su ubicación, diseño de instalaciones y servicios. Se destaca la complejidad de su sistema estructural que, unida a la alta tecnología empleada en su construcción, dificultaron la consecución del proyecto. Las torres Puerta de Europa, destinadas al alquiler de oficinas, son unos edificios cuya terminación -con la diversidad de materiales constructivos empleados- constituye, en sí misma, una de las de más alta calidad del momento, con sistemas de control y seguridad centralizados e integrados.

  18. Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen: Krause, M.P. (2002): Gesprächspsychotherapie und Beratung mit Eltern behinderter Kinder.München. Born, A.; Oehler, C. (2002): Lernen mit ADS-Kindern - Ein Praxishandbuch für Eltern, Lehrer und Therapeuten. Stuttgart. DeGrandpre, R. (2002): Die Ritalin-Gesellschaft. ADS: Eine Generation wird krankgeschrieben. Weinheim. Lammert, C.; Cramer, E.; Pingen-Rainer, G.; Schulz, J.; Neumann, A.; Beckers, U.; Siebert, S.; Dewald, A.; Cier...

  19. Mainstream, underground, avantgarde : Rockmusik und Publikumsverhalten

    OpenAIRE

    Arbeitskreis Studium Populärer Musik

    1996-01-01

    Sicherlich wäre es übertrieben zu behaupten, daß in diesem Heft die gesamte Bandbreite rockmusikalischer Stile zur Sprache kommt, Wohl aber geben die Artikel punktuell und durchaus exemplarisch Einblick in Mainstream-, Underground- und Avantgarde- Richtungen, die sich im Spannungsfeld von Technik, Kommerz und Massenmedien als traditionsbewußte oder aber bewußt Traditionen durchbrechende, in jedem Fall jedoch als authentische Außerungen musikalischer Produktionskraft in de...

  20. Wie Medizin und Heilsein wieder verwischen

    OpenAIRE

    Koch, Anne

    2006-01-01

    Ein Aspekt im Umbruch der deutschen Medizinlandschaft wird auf veränderte Überzeugungen zu Krankheit und Heilsein zurückgeführt. Beschreibungsebene dieses Wandels sind die Plausibilisie-rungsmuster von rhetorischen Strategien bis hin zu ästhetischen Selbstdarstellungen im Sektor ‚Alter-nativmedizin’. Am Beispiel des Ayurveda werden wichtige Attraktoren und Prozesse der Glaubhaft-machung eines anderen Heilwissens aufgedeckt. Die analysierten Quellen, ayurvedische Teepackun-gen und ein mittelst...

  1. Von Medien, Übertragungen und Automaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2013-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Debatten zum Medialen Habitus wurde vielfach betont, dass die >Theorie der Praxispraxeologischen Medientheorie< des Medialen Habitus avant la lettre gesprochen werden kann. Dieser Artikel untersucht – ausgehend von den Debatten zur "Medienkompetenz" – wie Bourdieu Sprache, Sprechen und Diskurs, sowie Akteure, Felder und Habitus als Medien begreift und betont dabei die Nützlichkeit der Bourdieuschen Bildungssoziologie im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Grundlegung der Medienpädagogik.

  2. Histologische und immunohistochemische Untersuchung am menschlichen Rhabdosphinkter

    OpenAIRE

    Holliger S; Kappeler A; Schaffner T

    2001-01-01

    Ziel: Es bestehen zunehmend Hinweise, daß dem Rhabdosphinkter eine zentrale Rolle im Rahmen des Kontinenzmechanismus, insbesondere nach radikaler Prostatektomie, zukommt. Gleichzeitig besteht jedoch unverändert Unklarheit über dessen genaue anatomische Ausdehnung und die Art der Muskelfasern, weshalb die vorliegende Studie, unter spezieller Berücksichtigung der Anatomie und Muskelfaserzusammensetzung, durchgeführt wurde. Material und Methode: Der Rhabdosphinkter am Autopsiepräparat von 10 ...

  3. Paul F. Lazarsfeld und die Geschichte

    OpenAIRE

    Wilke, Jürgen

    1989-01-01

    Paul F. Lazersfeld - einer der 'Gründungsväter' der empirischen Sozialforschung - ist in seinem Denken nicht so ahistorisch wie allgemein dargestellt. Der vorliegende Beitrag zeigt, daß Lazersfeld in verschiedener Weise und in verschiedenen Phasen durchaus historische Fragestellungen und Interessen entwickelt hat oder sie aus seiner Sicht zu befruchten suchte. Dies geschieht in drei Bereichen: (1) Lazersfeld geht den Ursprüngen der empirischen Sozialforschung bis ins 17.Jahrhundert nach und u...

  4. Leistungseffekte einer Stromerzeugung aus Windkraft und Solarstrahlung

    OpenAIRE

    Kaltschmitt, Martin; Voß, Alfred

    1991-01-01

    Derzeit wird in einer Reihe von Pilot- und Demonstrationsprojekten die Nutzung erneuerbarer Energieträger vor allem für die Gewinnung von elektrischer Energie untersucht. Damit wird zunehmend auch die Frage nach dem Anteil, den diese Energiegewinnungsoptionen zur »gesicherten Leistung« des Kraftwerksparks beitragen könnten, technisch und ökonomisch relevant. Die Verfasser erläutern verschiedene Ansätze zur Bestimmung des Leistungseffektes einer Stromerzeugung aus Windkraft und Solarstrahlung ...

  5. Der Rechtsstaat in Deutschland und Spanien: Projektbeschreibung

    OpenAIRE

    Schulze, Detlef Georgia; Berghahn, Sabine; Wolf, Frieder Otto

    2003-01-01

    Das Dokument besteht aus einem "Geleitwort zur Reihe" der HerausgeberInnen und einer nicht namentlich gezeichneten Projektbeschreibung. Dt. Zusammenfassung der Projektbeschreibung: Das Projekt ist ein Beitrag zur insb. seit den 1980er Jahren geführten Debatte über die Verrechtlichung (span. juridificación) des Sozialen. Daß dieser Begriff im Deutschen und Spanischen, nicht aber bspw. im Englischen existiert, verweist auf den breiteren rechtshistorischen und rechtstheoretischen Rahmen,...

  6. Gestaltung zeit- und sicherheitskritischer Warnungen im Fahrzeug

    OpenAIRE

    Fricke, Nicola

    2009-01-01

    Heutige Fahrzeuge beinhalten eine Reihe technischer Unterstützungsangebote, die dem Fahrer bei der Ausführung seiner Fahraufgabe und weiteren Nebentätigkeiten assistieren. In der Interaktion mit diesen Systemen können jedoch erhebliche Probleme auftreten, vor allem im Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen. Besonders für zeit- und sicherheitskritische Information, wie z. B. bei Kollisionswarnungen, ist es unbedingt erforderlich, dass derartige Meldungen informativ, aber auch einfach und s...

  7. Implementierung und Erweiterung der Sprache ALCP

    OpenAIRE

    Endres, Christoph; Klein, Lars; Meyer, Markus

    1995-01-01

    Diese Dokumentation beschreibt die Implementierung und Erweiterung der Sprache ALCP. ALCP ist eine von [Heinsohn 94a] entwickelte Erweiterung der terminologischen Wissensrepräsentationssprache ALC um eine probabilistische Komponente, so daß auch unsicheres Wissen repräsentiert und für Inferenzen verwendet werden kann. Nach einer Einführung in die grundlegenden Bereiche der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Wissensrepräsentation erfolgt eine kurze Beschreibung der Sprache ALCP. Anschließend w...

  8. Schilddrüse und Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zettinig G

    2009-01-01

    Full Text Available Kinderwunsch, Schwangerschaft und die Zeit nach einer Geburt sind besondere Lebensabschnitte bei Patientinnen mit Schilddrüsenerkrankungen. Bei jungen Frauen sind Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, die Einfluss auf die Fruchtbarkeit und die intellektuelle und körperliche Entwicklung des Fetus haben können, häufig. Schilddrüsenerkrankungen können sich in dieser Lebensphase auch erstmals manifestieren; besondere Beachtung verdient die Wechselwirkung von β-HCG mit dem TSH-Rezeptor. Diese Übersicht behandelt das aktuelle Management von Patientinnen mit Schilddrüsenerkrankungen bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Postpartalperiode.

  9. Arbeitslosigkeit und Ungleichheit in verschiedenen Kapitalismusmodellen

    OpenAIRE

    Heise, Arne

    2006-01-01

    Der 'Big Trade Off', den Arthur Okun schon vor über dreißig Jahren formulierte, ist zurück. Ökonomische Effizienz und soziale Gleichheit erscheinen unvereinbar. Oder anders: Moderne Gesellschaften müssen sich zwischen der Scylla hoher Einkommensungleichheit oder der Charybdis von Arbeitslosigkeit entscheiden. Und es sieht so aus, als ob sich die kontinentaleuropäischen Länder wie Frankreich und Deutschland für höhere Einkommensgleichheit und Arbeitslosigkeit entschieden hätten, während die li...

  10. Rechtspopulistische Einstellungen in Ost- und Westdeutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Küpper

    2017-12-01

    Full Text Available Während sich die Mehrheit der Deutschen für Demokratie, Vielfalt und Gleichwertigkeit positioniert, sind zugleich rechtspopulistische Einstellungen lauter geworden. Der Beitrag berichtet über Befunde der Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung 2016 zu der Verbreitung rechtspopulistischer und rechtsextreme Einstellungen, wirft einen besonderen Blick auf potentielle Wähler_innen der AfD und diskutiert am Ende mögliche Erklärungen für die gefundenen Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen.

  11. Identität der Identität und Differenz von Raum und Zeit bei Schelling mit Blick auf die Relativitäts- und Quantentheorie

    OpenAIRE

    Weh, Michael

    2004-01-01

    In genannter Schrift soll versucht werden, einen aus der Kantschen und Fichteschen Erkenntnistheorie erfolgenden allgemeinen Zusammenhang herzustellen zwischen dem kategorialen Denken hinsichtlich Denken und Anschauen und dem Problem von Raum und Zeit, wie es sich mit der Entwicklung der modernen Physik durch die Relativitäts- und Quantentheorie deutlich aufdrängt. Es wird gezeigt, dass F.W.J. Schelling grundlegende Lösungsansätze hierzu bereitstellt, welche auf dem Gebiet der Logik, der Epis...

  12. The domestic energy market in Europe. A legal comparison and structure comparison; Der Energiebinnenmarkt in Europa. Ein Rechts- und Strukturvergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-07-01

    Due to the directives power 96/92/EG and gas 98/30/EG of the European Union, the energy market in Europe grows together. The book under consideration supports a general view of the single markets as well as there practical regulations and developments. The main aim of this contribution is to describe the actual liberalization of the domestic energy market in Europe and to offer practical supports. The book consists of the subsequent contributions: (a) The European legal scope of the power market and gas market (Ines Zenke, Hans-Christoph Thomale); (b) Structure and legal boundary conditions of the energy market in the Federal Republic of Germany (Christian Held); (c) Competition in power economy and gas economy in the Federal Republic of Germany (Christian Theobald); (d) Ecologic targets of the Federal Republic of Germany under special consideration of a climate friendly energy policy (D'orte Annemarie Fouquet, J'org Kuhbier); (e) The balance cycle in the system of the Association's Agreement II Plus Power (Christian de Wyl); (f) Structure and legal boundary conditions of the French energy market (Marc Frangi); (g) The gas market in France and in foreign countries: economical, legal and political aspects (Cecile Clerc); (h) The institutional scop of the liberalised energy market in Greece (Anta Strogilaki); (i) The electricity market in Great Britain (Neil Upton); (j) Structure of the gas market in the United Kingdom (Lis Blunsdon); (k) State of the art of the liberalization of the power market in Italy (Gianfranco Puopolo, Frank J. Geffers); (l) The Green-Certificate-System in Italy (Gianfranco Puopolo, Frank J. Geffers); (m) Structure and legal boundary conditions of the Dutch energy market (Duco Drenth); (n) Legal boundary conditions of the subterranean storage of natural gas in The Netherlands (Duco Drenth); (o) The Austrian electricity market from the view of a affiliated company (Guenther Rabensteiner, Gabriele Patha); (p) Promotion of ecopower in Austria (Reinhard Schanda); (q) Structure and legal boundary conditions of the energy market in Poland (Christian Theobald, Dorota Koszalka); (r) The Swiss electricity market in an overview - legal starting position and further development (Peter Schib); (s) The liberalization of the Spanish power economy (Joan Prat); (t) The Spanish gas market (Joan Prat).

  13. Europe’s Refugee Crisis. Zur aktuellen politischen Ökonomie von Migration, Asyl und Integration in Europa

    OpenAIRE

    Tausch, Arno

    2015-01-01

    Given the dramatic images on the screens of international television stations every day, there is no shortage of warnings that speak of a new "Migration Period" in global history. Realistic estimates on what is to be expected in Europe over the coming months based on existing, openly accessible and reliable sources on this subject have not yet been published. How many people will come to Europe as migrants from the region of the Middle East and the Islamic world, and how many asylum seek...

  14. Size, structure and distribution of transport subsidies in Europe; Die Subventionierung des Verkehrs in Europa. Umfang, Struktur und Verteilung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huckestein, Burkhard (comp.)

    2008-06-15

    Transport contributes to several environmental problems such as climate change, air emissions and noise and is at the same time favoured by significant subsidies. An EEA report identifies European transport subsidies worth at least EUR 270 to 290 billion a year. Road transport receives EUR 125 billion in annual subsidies, most of it as infrastructure subsidies, assuming that taxes on road transport are not regarded as contributions to finance infrastructure. Aviation, as the mode with the highest specific climate impact, gets significant subsidies in the form of preferential tax treatment, in particular exemptions from fuel tax and VAT, which add up to EUR 27 to 35 billion per year. Rail is subsidised with EUR 73 billion per year and benefits the most from other on-budget subsidies. For water-borne transport, EUR 14 to 30 billion in subsidies have been identified. (orig.)

  15. German power market in Europe. Between competition and climate protection; Der deutsche Strommarkt in Europa. Zwischen Wettbewerb und Klimaschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krisp, A.

    2007-07-01

    In order to attain the targets of climatic protection and in order to guarantee a safe supply of energy, a committed climatic program and energy program have to be submitted. The Federal Republic of Germany can attain this without rehabilitating the atomic energy. In addition, the development of the technologies has to be supported for the promotion of renewable energies. The national policy must strengthen their commitment and start initiatives for energy conservation. For this, the following aspects are suggested: (a) Enhancement of the energy standards of electrical appliances; (b) Minimization of the losses of energy due to the ''Stand By '' function of electrical appliances; (c) Promotion of investments in clean coal technologies and in technologies of combined heat and power generation; (d) Further avoidance of losses with the use of fossil sources of energy; (e) Auction of the free of charge certificates; (f) reduction the network charges; (g) coordinated energy policy on European level.

  16. Report zu Melanie Möller "Beispiel und Ausnahme. Überlegungen zu Ciceros Rechtshermeneutik"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eva Geulen

    2015-06-01

    Full Text Available Normative Ordnungen brauchen sowohl Ausnahmen wie Beispiele: Religion (und die Theologie, das Recht (und die Jurisprudenz, die Erziehung (und die Pädagogik. Schliesslich braucht und kennt sie die Rhetorik, die vormals auch die einzige Wissenschaft aller Ausnahmen und Beispielen war. Historisch und systematisch sind Beispiele und Ausnahmen in der Rhetorik gewissermassen zu Hause; von dort aus fanden sie Eingang in andere normative Ordnungen und Wissenschaften. Das sind die Fakten. Zur Diskussion steht jedoch: Wie werden Ausnahmen und Beispiele gebraucht?

  17. Abbaukinetiken - und mechanismen von Lignin und Vanillin unter hydrothermalen Bedingungen

    OpenAIRE

    Curtze, Jan Henning

    2017-01-01

    Eine Methode zur energetischen Aufkonzentrierung von feuchten Abfallbiomassen ist die Hydrothermale Carbonisierung (HTC). Um technische HTC-Reaktoren rational auslegen zu können, sollte die Formalkinetik der vier Hauptkomponenten von Biomasse - Kohlenhydrate, Lignin, Fette/Öle und Proteine – bekannt sein. Des Weiteren spielt die Änderungskinetik des Feststoffes während der HTC eine wichtige Rolle. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der Untersuchung der HTC von Lignin, was ein hochkomplexes, ch...

  18. Cryogenic Ice Penetration Mechanics for Investigating the Existence of Life on the Jupiter Moon Europa Project

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — A key challenge is that ice properties at the temperatures that exist on Europa are not well characterized. Our previous studies have shown that hardness as well as...

  19. Hydrated salt minerals on Europa's surface from the Galileo near‐infrared mapping spectrometer (NIMS) investigation

    National Research Council Canada - National Science Library

    McCord, Thomas B; Hansen, Gary B; Matson, Dennis L; Johnson, Torrence V; Crowley, James K; Fanale, Fraser P; Carlson, Robert W; Smythe, William D; Martin, Patrick D; Hibbitts, Charles A; Granahan, James C; Ocampo, Adriana

    1999-01-01

    We reported evidence of heavily hydrated salt minerals present over large areas of Europa's surface from analysis of reflectance spectra returned by the Galileo mission near infrared mapping spectrometer (NIMS) [ McCord et al...

  20. Städtische Diskurse um Migration im Wandel. Integration, diversity und soziale Bewegungen in München und Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Natalie Bayer

    2014-12-01

    Full Text Available Sowohl im Kontext der kommunalen Integrationspolitik als auch in der Stadtplanung, der Repräsentationspolitik und der regionalen Standort- und Wirtschaftspolitik ist das Thema ,Migration in den Städten‘ wieder auf die politische Agenda gesetzt worden. Doch der Gegenstand, die theoretischen Konzeptualisierungen und die Perspektivierungen sind oft uneindeutig und politisch umkämpft. Gerade auf stadtpolitischer Ebene haben sich zudem starke migrantische Organisationen und Proteste formiert, die oftmals in neuen Allianzen agieren und sich hegemonialen Vorstellungen von ,Integration‘ und ,sozialer Mischung‘ verweigern. Ein Fachgespräch zwischen Natalie Bayer, Andrej Holm und Henrik Lebuhn über städtische Migrationspolitiken in München und Berlin sowie über Fragen und Probleme, die sich auf diesem Feld an der Schnittstelle zwischen kritischer Wissenschaft und praktischer Politik ergeben.

  1. Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2013-03-01

    Full Text Available Auf unterschiedlichsten Ebenen werden die Diskussionen und Forschungen der Medienpädagogik von normativ aufgeladenen Begriffen durchzogen: so, wenn es um Standards in der Medienbildung geht, wenn beispielsweise diskutiert wird, welche Inhalte in welcher Form vermittelt werden sollen; so auch wenn zur Debatte steht, wie Medienpädagogik institutionalisiert werden sollte und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um einen geplanten Bildungsprozess zu lenken oder anzuleiten.Derartige Norm(ierungen wurden bereits mit der Konzeptualisierung des Begriffs Medienkompetenz und im Blick auf die Emanzipation des Menschen kritisch beleuchtet, womit auch Kritik an gesellschaftlichen Herrschafts- und Machtstrukturen verbunden war. Die Orientierung an der sozialwissenschaftlich verstandenen Emanzipation des Menschen ist allerdings in anderen pädagogischen Disziplinen durchaus umstritten. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass die gesellschaftskritische Perspektive im medienpädagogischen Diskurs über die Orientierung von Medienkompetenz und Medienbildung eine immer geringere Rolle spielt. Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen, dem Thema Normen und Normierungen eine eigene Ausgabe zu widmen.Dabei sollten folgende Fragen behandelt werden:Wie sieht es mit Norm(ierungen im Bereich der Mediendidaktik aus? Wie sind die mit aktuellen Medienkompetenz- und Medienbildungsbegriffen verbundenen Normen epistemologisch und (medientheoretisch abgestützt? Wie lassen sich – nur scheinbar paradox formuliert – wissenschaftlich begründbare medienpädagogische Normen finden, die sich den genannten Normierungen widersetzen und entziehen? Inwiefern führt die Einführung von Laptopklassen oder Smartboards im schulischen Bereich oder die Gestaltung von Videospielprojekten in der außerschulischen Medienbildung zu einer unreflektierten Sozialdisziplinierung, die als illegitime Form(atierung des Menschen verstanden werden kann? Der Schwerpunktteil

  2. ¿Una Europa excluyente? El Islam y el resurgimiento del nacionalismo cívico

    OpenAIRE

    Spektorowski, Alberto

    2014-01-01

    Los debates acerca de la inclusión del Islam y las comunidades Musulmanes en Europa han servido de marco para el resurgirmiento del nacionalismo en Europa. Este articulo introduce un planteamiento critico a los debates que rodean a este levantamiento civi The fierce debates surrounding the 'emergence' of Muslim communities in Europe ensued in the resurgence of nationalism. The current article introduces an original criticism to the ongoing debates surrounding the return of Europe's nationa...

  3. Eighth Planta Europa Conference «Save Plants for Earth's Future» (Kiev, Ukraine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexander N. Tashev

    2017-08-01

    Full Text Available This paper presents information about the Eighth Planta Europa Conference (Save plants for Earth's future (22–26 May 2017, Kiev, Ukraine. We presented brief data on the history of previous Planta Europa meetings. We presented general information about the main events of the Conference, its thematic areas represented by oral and poster presentations. Brief data on the number of participants, presentations and excursions into botanical gardens of Kiev are presented.

  4. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  5. Frakturinzidenzen und deren Komplikationen bei hochbetagten Frauen und Männern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schober H-C

    2013-01-01

    Full Text Available Ziel der Arbeit: Ermittlung der Inzidenzen osteoporosetypischer Frakturen und deren Komplikationen in einer definierten Population prospektiv und unmittelbar. Patienten und Methoden: Über den Zeitraum eines Jahres wurden Radius-, Femur-, Humerus- und klinische Wirbelkörperfrakturen der Bevölkerung Rostocks (200.413 Einwohner und deren Komplikationen erfasst. Ergebnisse: 979 Frakturen wurden gefunden. Bereits im Alter von 50 Jahren steigt bei Frauen die Zahl der Radiusfrakturen (Gesamtzahl: 395, Inzidenz: 197,1/100.000 signifikant an. Die Inzidenzen der Femur- und Humerusfrakturen entwickeln sich jenseits des 75. Lebensjahres exponentiell und gehen mit einer hohen Komplikationsrate einher. Frauen erleiden deutlich mehr internistische Komplikationen. Im Vordergrund stehen transfusionspflichtige Anämien und Harnwegsinfektionen. Männer sterben häufiger bei höheren Raten an Pneumonien und hirnorganischem Psychosyndrom. Männer erleiden gleichfalls mehr chirurgische Komplikationen. Konklusionen: Radiusfrakturen könnten Sentinelfrakturen der Osteoporose sein. Da internistische Komplikationen, besonders Anämie und Pneumonie, häufig und schwerwiegend sind, erscheint die Einbeziehung eines Internisten in die Betreuung dieser Komplikationen besonders bei Patienten 75 Jahre angemessen.

  6. Teilchenphysik und Kosmologie eine Einführung in Grundlagen und Zusammenhänge

    CERN Document Server

    Treichel, Michael

    2000-01-01

    Als einführendes Lehrbuch in die Teilchenastrophysik konzipiert wendet sich dieses Werk an Studenten der Physik und Astronomie ab dem Vordiplom. Kurz und prägnant werden die Grundlagen der Relativitätstheorie und der Quantenmechanik vorgestellt, bevor das Standardmodell der Teilchenphysik erläutert und die Zusammenhänge mit den heutigen Fragen aus Astrophysik und Kosmologie hergestellt werden. Mathematisch elementarer als die meisten Einführungen in die Teilchenphysik eignet sich dieses Buch sowohl begleitend zu einer Kursvorlesung als auch zum Selbststudium. Besonderer Wert wird auf pädagogische Aspekte gelegt: im Vordergrund stehen Anschaulichkeit, eine am tatsächlichen Denkprozess orientierte Darstellung und die Ausgewogenheit zwischen theoretischen, experimentellen und interpretatorischen Aspekten der modernen Astroteilchenphysik.

  7. Steueroasen und Regulierungsoasen – Auswirkungen auf die Stabilität des Finanzmarkts und politische Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Schmidt

    2012-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird dargelegt, dass Steuer- und Regulierungsoasen nicht nur Steuerausfälle und Kapitalflucht ermöglichen, sondern auch eine Hauptursache für die Finanzkrise 2007/2008 waren und weiterhin die Stabilität des Finanzmarkts gefährden. Sie haben den Boden bereitet für das Aufkommen nicht regulierter Finanzinstitutionen, sogenannter Schattenbanken. Regulierungsoasen ermöglichen Finanzmarktakteuren eine Umgehung von Regulierungs- und Aufsichtsvorschriften und heizen den Wettbewerb um niedrige Regulierungsvorschriften maßgeblich an. Jeder Schritt zu einer finanzpolitischen Re-Regulierung von Steuer- und Regulierungsoasen sowie Schattenbanken ist ein aktiver Schritt zur Krisenvorbeugung und damit zum Schutz der ArbeitnehmerInnen vor den gewaltigen volkswirtschaftlichen Kosten von Finanzkrisen.

  8. Politisches „Milieu“, Familienwirklichkeit und Rechtsreform. Katholische und sozialdemokratische Positionen in der Weimarer Republik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2005-03-01

    Full Text Available Bei der verdienstvollen und materialreichen Arbeit Heinemanns handelt es sich um die gekürzte und überarbeitete Fassung einer an der Universität Augsburg 2002 abgeschlossenen Dissertation. Literatur ist bis einschließlich 2002 eingearbeitet. Mit Katholizismus und Sozialdemokratie hat die Arbeit zwei der bedeutendsten politischen und kulturellen Bewegungen – und auch “Milieus“ (S. 13 f. – Deutschlands in der Zeit der Weimarer Republik zum Gegenstand. In der Arbeit werden Fragen der historischen Familienforschung, Sozialgeschichte und Parteiengeschichte behandelt. Sie enthält darüber hinaus – ausbaufähige – rechtshistorische, frauengeschichtliche, parlamentsgeschichtliche und ehephilosophische Abschnitte sowie ein Schwerpunktkapitel (S. 213–292 zur Bevölkerungspolitik.

  9. Dynamics of the global meridional ice flow of Europa's icy shell

    Science.gov (United States)

    Ashkenazy, Yosef; Sayag, Roiy; Tziperman, Eli

    2018-01-01

    Europa is one of the most probable places in the solar system to find extra-terrestrial life1,2, motivating the study of its deep ( 100 km) ocean3-6 and thick icy shell3,7-11. The chaotic terrain patterns on Europa's surface12-15 have been associated with vertical convective motions within the ice8,10. Horizontal gradients of ice thickness16,17 are expected due to the large equator-to-pole gradient of surface temperature and can drive a global horizontal ice flow, yet such a flow and its observable implications have not been studied. We present a global ice flow model for Europa composed of warm, soft ice flowing beneath a cold brittle rigid ice crust3. The model is coupled to an underlying (diffusive) ocean and includes the effect of tidal heating and convection within the ice. We show that Europa's ice can flow meridionally due to pressure gradients associated with equator-to-pole ice thickness differences, which can be up to a few km and can be reduced both by ice flow and due to ocean heat transport. The ice thickness and meridional flow direction depend on whether the ice convects or not; multiple (convecting and non-convecting) equilibria are found. Measurements of the ice thickness and surface temperature from future Europa missions18,19 can be used with our model to deduce whether Europa's icy shell convects and to constrain the effectiveness of ocean heat transport.

  10. Vorwort zu Medienbildung und Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2011-09-01

    Full Text Available Die Beiträge dieses Bandes gehen auf die Fachtagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE zurück, welche im November 2010 an der Pädagogischen Hochschule Zürich stattfand. Die Tagung knüpfte an den Diskurs über Medienkompetenz – Medienbildung an, der zuvor vor allem in der Zeitschrift medien + erziehung geführt wurde. Die Gründe für diesen Diskurs sind vielschichtig und hängen u.a. mit der Akzentuierung unterschiedlicher theoretischer Begründungszusammenhänge, mit Weiterentwicklungen der Theoriebildung auf dem Hintergrund des rasanten medialen Wandels aber auch mit disziplinären Konstellationen bei dem Aufbau neuer BA- und MA-Studiengänge im Bereich Medienpädagogik und Medienbildung zusammen. Hier hat sich in den letzten Jahren Medienbildung auffällig in der Bezeichnung neuer Studiengänge etabliert.

  11. Untersuchung kritischer Fluktuationen in Polymermischungen mittels Lichtstreuung und Ultraschall

    OpenAIRE

    Eckert, Susanne

    2002-01-01

    In dieser Arbeit wurden die Konzentrationsfluktuationen kritischer und nichtkritischer Polymermischungen in der Nähe der Entmischungstemperatur mit statischer und dynamischer Lichtstreuung sowie mit Ultraschallspektroskopie untersucht. Aus den Lichtstreumessungen wurden die Korrelationslänge und der Diffusionskoeffizient der Konzentrationsfluktuationen bestimmt, aus der Messung der Ultraschalldämpfung ihre charakteristische Frequenz. An einem oligomeren System aus Polyethylenglykol (PEG) und ...

  12. Mathematik Für Werkzeugmaschinen und Fabrikautomati Sierung

    Science.gov (United States)

    Berend, Denkena; Dietmar, Hömberg; Eckart, Uhlmann

    Der Artikel beschreibt Stand und Perspektive des Einsatzes mathematischer Methoden bei der Simulation und Auslegung von Werkzeugmaschinen und der Fabrikautomatisierung. Erfolgreiche Beispiele für den Einsatz der Mathematik finden sich vor allem bei der Modellierung von Werkzeugmaschinen von Mehrkörpersystemen und der Simulation einzelner Produktionsprozesse.

  13. Soziale Mission und Emanzipation. Zwei Pionierinnen der weiblichen Sozialarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margret Nitsche

    2006-03-01

    Full Text Available In einer umfangreichen Doppelbiographie beschreibt Anja Schüler Leben und Werk der beiden frühen Sozialreformerinnen und Feministinnen Jane Addams (1860-1935 und Alice Salomon (1872-1948 und die wechselseitige Rezeption ihrer jeweiligen sozialpolitischen Arbeit im transatlantischen Dialog.

  14. [Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit. (Göttingen, 2011)

  15. Epidemiología del tabaquismo en Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Esteve Fernández

    2002-01-01

    Full Text Available El tabaco es la causa de mortalidad prevenible más importante en los países europeos, en los que da cuenta de más de medio millón de muertes anuales. El objetivo de este trabajo es revisar la epidemiología del tabaquismo en Europa, atendiendo a la visión de conjunto sobre el impacto del tabaquismo, a la prevalencia del consumo y a su evolución en la última década, así como revisar otras características relacionadas con la difusión y mantenimiento del tabaquismo: la producción y los precios del tabaco. Treinta de cada 100 europeos adultos fuma cigarrillos a diario. En los países de la Unión Europea se estima que 1 de cada 10 adultos fumadores morirá a causa de los efectos del tabaco, razón que se eleva a 1 de cada 5 en los países del este de Europa. La prevalencia de fumadores desciende entre los hombres adultos en algunos países de la Unión Europea, mientras que aumenta en las mujeres, sobre todo jóvenes, del sur y del este de Europa. Se debe insistir en las medidas para controlar el consumo de tabaco y prevenirlo, tales como la prohibición del consumo en lugares públicos, la prohibición real de la publicidad directa e indirecta, la reducción del cultivo, o el incremento de precios. Estas acciones se deben diseñar, coordinar y desarrollar en y desde los diferentes sectores involucrados en la lucha contra el tabaco, con la participación de redes civiles impulsadas desde los diferentes niveles administrativos (local, regional, nacional con la decisiva participación de organismos y organizaciones supranacionales.Tobacco is the most important preventable cause of mortality in European countries, accounting for over half a million deaths per year. A review is presented on the epidemiology of tobacco smoking in Europe, using a comprehensive approach on the health effects of smoking, the prevalence of tobacco consumption, and its evolution in the past decade. Tobacco industry efforts to promote and maintain smoking through

  16. Europa Spacecraft Configuration Optimization for the Solar Powered Vehicle

    Science.gov (United States)

    Horner, Matthew D.; Eremenko, Alexander

    2016-01-01

    A mission to Europa has been on the minds of NASA and JPL for many years. After the Galileo mission to Jupiter in the 1990s there have been various proposals for missions to the Jovian moon. The most recent proposal, previously named the Europa Clipper, has gone through numerous iterations of spacecraft configurations on its road to becoming an official NASA project in June of 2015. Most of these configurations included options for either multi mission radioisotope thermoelectric generators (MMRTGs) or solar power. In 2014, the decision was made to focus on solar arrays as the source for spacecraft power. The decision to move forward with a baseline design that utilized only solar arrays as its power system meant that some configuration choices had to be re- evaluated. Initially, a configuration was adapted to keep as much of the previous spacecraft design the same while replacing MMRTGs with solar panels. This proved to be difficult as the arrays presented a slew of new challenges that the nuclear vehicle was not optimized for. The solar arrays needed to be large due to Jupiter's substantial distance from the Sun. This meant that many of the instrument and radiator FOVs would now be obstructed, or would receive reflected light and heat from the large panel s. Also, the mass of the panels meant that mounting near the bottom of the spacecraft would be sub-optimal as the wings would cause major disturbance to the vehicle as they oscillated in their deployed state. Another major, and possibly the largest, concern was the fact that as the high gain antenna pointed to Earth for communication, the Ice Penetrating Radar (IPR) would cast a large shadow on the cell -side of the array. This resulted in an estimated 10% power loss to the vehicle. On top of all this, NASA announced the selection of the instruments that would fly on the Europa mission and replace the notional instrument suite that had been used to develop and submit the project proposal. The selected

  17. Examining Microbial Survival During Infall onto Europa: An Important Limit on the Origin of Potential European Life

    Science.gov (United States)

    Fries, M.; Conrad, P.; Matney, M.; Steele, A.

    2015-01-01

    Previous work shows that transfer of material from Earth to Europa is statistically possible, opening the question of whether terrestrial biota may have transferred to Europa to populate that world. Transfer of viable organisms is a function of parameters such as ejection shock, radiation exposure, and others, applied across four phases in the transfer process: ejection from the parent body, transport through interplanetary space, infall onto the target world, and biological adaptation. If terrestrial biota could survive transport to Europa, then biology on Europa may be either the product of a separate and unrelated origin or they are the descendants of transferred terrestrial organisms. If, however, transfer of viable organisms is impossible, then any biota present on Europa must be the product of a biological origin independent from terrestrial life. We will investigate the survival likelihood of material falling onto Europa.

  18. Zum Stand und den Perspektiven der allgemeinsprachlichen ...

    African Journals Online (AJOL)

    Mev. R.B. Ruthven

    pika ugs fig močno pretepsti koga sich ~ grün und blau ärgern ugs fig pomodreti od jeze. A.H. (ERSTES) INTEGRAT/MIS. Abb. 16: Nicht vollständig ausgeführter einfach kommentierter Strukturgraph (1.Teil) zur abstrakten (und isomorphen konkreten) hierarchischen rechten Kernstruktur, die der semantische Kommentar von ...

  19. Übergewicht, Adipositas und Prostatakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richter WO

    2008-01-01

    Full Text Available Die große Variation in den Inzidenzraten des Prostatakarzinoms und die Zunahme der Inzidenz- und der Mortalitätsraten bei Migration von Ländern mit niedrigen Raten in Länder mit hohen Raten lassen vermuten, dass es veränderbare Risikofaktoren für das Prostatakarzinom gibt. Bisher ist jedoch die Evidenz für alle Faktoren einschließlich Übergewicht und Adipositas sehr inkonsistent. Allerdings kann die Interaktion komplexer sein als bisher vermutet. Die Risikofaktoren für das Prostatakarzinom können für verschiedene Untergruppen unterschiedlich sein, so für "aggressive" und "nicht aggressive" Formen, den Grad der Differenzierung oder die Ausdehnung. Auch sind möglicherweise die Determinanten für die Mortalität andere als für die Inzidenz. Aber auch Adipositas ist keine Einheit, es können verschiedene Subtypen unterschieden werden. Aus diesen Gründen sind die verschiedenen Studienergebnisse nicht vergleichbar und schon gar nicht auf einen Nenner zu bringen. Nur wenn man die Komplexität der klinischen und pathologischen Manifestation des Prostatakarzinoms und der Adipositas im Design und der Interpretation berücksichtigt, wird man zu Schlussfolgerungen kommen, die klinisch verwertbar sind.

  20. Zur Struktur und Funktion von Synonymen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marina Zorman

    1998-12-01

    Full Text Available Der Artikel behandelt die Synonyme im Licht der funktionell-strukturellen Sprachtheorie Coserius. 1 Die Wahl der theoretischen Grundsätze wurde durch die Festellung diktiert, daß die bisherigen Erkenntnisse über die Synonymie widersprüchlich sind und daß auch schon über alle Feststellungen berechtigte Einsprüche erhoben wurden. Deshalb wird in dieser Arbeit auf der genannten theoretischen Grundlage, die verschiedene Gesichtspunkte des Problems verbindet, anstatt sie zu trennen (s. Punkt 2, ein Modell für die Analyse von Synonymen vorgestellt (3, das die klassischen Schwächen der Semantikforschung (zu geringe Menge tatsächlicher Daten, Subjektivität und Introspektion durch eine empirische Untersuchung in einem Textkorpus zu ersetzen versucht. In die Analyse sind drei Inhaltsebenen einbezogen (Bezeichnung, Bedeutung und Sinn und ihnen sind jeweils entsprechende Untersuchungsmethoden zugeordnet. Im Sinne des Modells wurden in der Arbeit Zorman 1997 zwei slowenische Synonympaare (kuverta - ovojnica und borba - boj analysiert, die als Beispiele reiner (und totaler Synonymie gelten können. Die Analyse wird aus Platzgründen an dieser Stelle nicht detailliert dargestellt,2 veranschaulicht werden nur ihre Tragweite und die Ergebnisse (4. Im letzten Teil (5 werden die Leistungen der vorgeschlagenen Methode bewertet und einige Annahmen dargestellt, die der weiteren Erforschung der Synonyme dienen könnten. Die objektive Behandlung der Synonymie unter unterschiedlichen Gesichtspunkten scheint einige Dogmen über Synonyme in Frage zu  stellen.

  1. reformierte dogmatik zwischen konfessioneller bindung und der ...

    African Journals Online (AJOL)

    genüberstehen, die sie problematisieren oder sogar entschieden ablehnen, weil sie den Wahrheitsanspruch des christlichen Glaubens bezweifeln. Dogmatik gewinnt und formuliert theologische Erkenntnis. Wo auch immer Erkenntnis gewonnen und formuliert wird, geht es theoretisch zu. Das gilt nicht nur im Blick auf die ...

  2. Nachhaltiger Lebensmittelkonsum gestern, heute und morgen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Aschemann-Witzel, Jessica

    2013-01-01

    Die Weltgemeinschaft sieht sich mit steigendem Bevölkerungswachstum und Zielkonflikten der Nutzung von Land und Agrarrohstoffen konfrontiert. Dies wirft die Frage auf, wie nachhaltiger Lebensmittelkonsum in der Zukunft auszusehen hat. Der Beitrag diskutiert die Frage aus Sicht der Konsumverhaltens...

  3. Die Gestalten und das Gestalten der Welt

    NARCIS (Netherlands)

    Ierna, Carlo; Höfer, Ulf; Valent, Juta

    2017-01-01

    In seiner Kosmogonie bespricht Ehrenfels den Ursprung, die Entwicklung, und das endgültige Schicksal des Universums: die Gestalt der Welt. Einerseits ist sie ein Kosmos, ein Geschöpf des Ordnungsprinzips, andererseits ein Chaos, als Resultat des Prinzips des Zufalls und der Entropie. Diese beiden

  4. Über Sturzmelder und andere Pflegeroboter

    OpenAIRE

    Wolff, Eberhard

    2013-01-01

    Falls Sie nicht wissen, was ein «Hubot» ist, empfiehlt sich die Lektüre dieses Beitrags ganz besonderes. Denn er kann unheimlich hilfreich sein: für Opi Tee und Spaghetti kochen oder ihn bei Bedarf reanimieren. Äusserst vielseitig also. Wie Mensch und Technik interagieren, untersuchte ein Tagung an der Universität Fribourg.

  5. Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE

    NARCIS (Netherlands)

    Kalz, Marco; Schön, Sandra; Lindner, Martin; Roth, Detlev; Baumgartner, Peter

    2011-01-01

    Kalz, M., Schön, S., Lindner, M., Roth, D., & Baumgartner, P. (2011). Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE. In M. Ebner, & S. Schön (Eds.), L3T - Lerhbuch für Lernen und Lehren mit Technologie (pp. 111-118). Graz, Austria: Uni Graz. Available at

  6. Androgene und Androgentherapie bei der Frau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischl F

    2001-01-01

    Full Text Available Testosteron und Androstendion sind die beiden androgenen Hormone, die im Ovar im fertilen Lebensalter produziert werden. Aber auch das postmenopausale Ovar bleibt weiterhin endokrin kompetent, d. h. die Androgene werden noch bis in das 6. Lebensjahrzehnt produziert, wobei jedoch die Androstendionproduktion deutlich reduziert wird. Ebenso sinkt die Testosteronproduktion deutlich ab. Neben den führenden Symptomen des Klimakteriums wie Leistungsverlust und Libidoverlust, die auch durch eine alleinige Östrogensubstitution oft nicht ausreichend gebessert werden können, ergeben sich durch den auftretenden Androgenmangel weitere klinische Symptome. So treten während des Klimakteriums und in der Postmenopause bei vielen Frauen, die sonst keine Gewichtsprobleme hatten, Figurprobleme und Übergewicht auf. Es kommt zu typischen Veränderungen der Körperform und Art der Fettverteilung, denn durch den Androgenmangel kommt es zu einer verminderten Lipolyse und damit zu einer Vergrößerung des abdominalen Fettes. Aus diesem Grunde ist die prophylaktische Ovarektomie bei einer nötigen Hysterektomie im vierten bis fünften Lebensjahrzehnt genau zu überlegen und das Risiko einer malignen Entartung sowie möglichen Ausfallserscheinungen durch das vorzeitige Entfernen der Ovarien abzuwägen und individuell in jedem einzelnen Fall mit der betroffenen Frau zu besprechen.

  7. Politik und Sprachpolitik in der Lexikographie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bergenholtz, Henning; Tarp, Sven

    2007-01-01

    Lexikographie und Sprachpolitik haben gemeinsam, dass beide Bereiche eine lange Geschichte aufweisen können, und dass sie seit etwa 25 Jahren ein zunehmendes akademisches Interesse gewonnen haben. Die Sprachpolitik hat darüber hinaus in den letzten Jahren ein großes öffentliches Interesse gefunde...

  8. Die Bedeutung der Aus- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer im Aktionsplan "PISA 200"-Folgemassnahmen der EDK

    OpenAIRE

    Rhyn, Heinz

    2003-01-01

    Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) hat einen Aktionsplan mit "PISA 2000"-Folgemassnahmen verabschiedet. Er umfasst konkrete Massnahmen zur Sprachförderung, Schulqualität und flexibleren Einschulung. Hinzu kommen ausserschulische Massnahmen. Die Massnahmen im Bildungsbereich betreffen zum einen die kantonale Ebene und zum andern die gesamtschweizerische Koordinationsebene. Im Aktionsplan spielt die Aus- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer eine wicht...

  9. The Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS) onboard the Europa Clipper Mission

    Science.gov (United States)

    Westlake, Joseph H.; McNutt, Ralph L.; Kasper, Justin C.; Rymer, Abigail; Case, Anthony; Battista, Corina; Cochrane, Corey; Coren, David; Crew, Alexander; Grey, Matthew; Jia, Xianzhe; Khurana, Krishan; Kim, Cindy; Kivelson, Margaret G.; Korth, Haje; Krupp, Norbert; Paty, Carol; Roussos, Elias; Stevens, Michael; Slavin, James A.; Smith, Howard T.; Saur, Joachim

    2017-10-01

    Europa is embedded in a complex Jovian magnetospheric plasma, which rotates with the tilted planetary field and interacts dynamically with Europa’s ionosphere affecting the magnetic induction signal. Plasma from Io’s temporally varying torus diffuses outward and mixes with the charged particles in Europa’s own torus producing highly variable plasma conditions. Onboard the Europa Clipper spacecraft the Plasma Instrument for Magnetic Sounding (PIMS) works in conjunction with the Interior Characterization of Europa using Magnetometry (ICEMAG) investigation to probe Europa’s subsurface ocean. This investigation exploits currents induced in Europa’s interior by the moon’s exposure to variable magnetic fields in the Jovian system to infer properties of Europa’s subsurface ocean such as its depth, thickness, and conductivity. This technique was successfully applied to Galileo observations and demonstrated that Europa indeed has a subsurface ocean. While these Galileo observations contributed to the renewed interest in Europa, due to limitations in the observations the results raised major questions that remain unanswered. PIMS will greatly refine our understanding of Europa’s global liquid ocean by accounting for contributions to the magnetic field from plasma currents.The Europa Clipper mission is equipped with a sophisticated suite of 9 instruments to study Europa's interior and ocean, geology, chemistry, and habitability from a Jupiter orbiting spacecraft. PIMS on Europa Clipper is a Faraday Cup based plasma instrument whose heritage dates back to the Voyager spacecraft. PIMS will measure the plasma that populates Jupiter’s magnetosphere and Europa’s ionosphere. The science goals of PIMS are to: 1) estimate the ocean salinity and thickness by determining Europa’s magnetic induction response, corrected for plasma contributions; 2) assess mechanisms responsible for weathering and releasing material from Europa’s surface into the atmosphere and

  10. Wirkung von Testosteron auf Haut und Haare

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kopera D

    2015-01-01

    Full Text Available Testosteron – das wichtigste Androgen – wird ab der Adrenarche bei beiden Geschlechtern in mehr oder weniger großen Mengen gebildet. Die Bildung erfolgt bei Männern in den Hoden, bei Frauen in den Ovarien und bei beiden Geschlechtern in geringen Mengen in den Nebennieren. Im Blut zirkuliert es einerseits SHBG-gebunden, andererseits als wirksames und freies Testosteron, das auf die verschiedenen Organe eine unterschiedlich starke Wirkung ausübt. Es beeinflusst die Ausbildung des männlichen Phänotyps, den Aufbau der Muskelmasse, die Knochendichte sowie den Fett- und Zuckerstoffwechsel. Auf Haut und Hautanhangsgebilde hat Testosteron eine besondere Wirkung: Es stimuliert die Talgdrüsen (führt zu Seborrhö und reguliert das Haarwachstum.

  11. Wirkung von Testosteron auf Haut und Haare

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kopera D

    2016-01-01

    Full Text Available Testosteron – das wichtigste Androgen – wird ab der Adrenarche bei beiden Geschlechtern in mehr oder weniger großen Mengen gebildet. Die Bildung erfolgt bei Männern in den Hoden, bei Frauen in den Ovarien und bei beiden Geschlechtern in geringen Mengen in den Nebennieren. Im Blut zirkuliert es einerseits SHBG-gebunden, andererseits als wirksames und freies Testosteron, das auf die verschiedenen Organe eine unterschiedlich starke Wirkung ausübt. Es beeinflusst die Ausbildung des männlichen Phänotyps, den Aufbau der Muskelmasse, die Knochendichte sowie den Fett- und Zuckerstoffwechsel. Auf Haut und Hautanhangsgebilde hat Testosteron eine besondere Wirkung: Es stimuliert die Talgdrüsen (führt zu Seborrhö und reguliert das Haarwachstum.

  12. Integrales Lernen in und von Organisationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wendelin Kupers

    2006-06-01

    Full Text Available Bezogen auf das integrale Models von Ken Wilber untersucht der Beitrag die Bedeutung des Lernens in und von Organisationen. Nach einer Darstellung der Relevanz und des Grundverständnisses des Lernens im Organisationskontext, werden integrale Dimensionen des Lernens dargestellt. Im Einzelnen werden die verschiedenen Sphären eines inneren-subjektiven und äusseren-„objektiven“ Lernens des Einzelnen als auch ein gemeinschaftliches Lernen und Lernen im System auf der kollektiven Ebene dargestellt sowie deren interrelationaler Zusammenhang diskutiert. Schließlich beschreibt der Beitrag noch integrale Lernprozesse sowie integrale Gestaltungsfelder zur Förderung des Lernens in den verschiedenen Bereichen. Abschließend spricht der Artikel noch Schwierigkeiten und Probleme an sowie nimmt im Fazit ein perspektivischen Ausblick vor.

  13. Frauenbildung ohne Weiblichkeitszwang: Theorie und Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicola Döring

    2002-03-01

    Full Text Available Im Sommer 2000 fand die Internationale Frauenuniversität (ifu in Hannover statt. Der von ifu-Präsidentin Aylâ Neusel herausgegebene Sammelband dokumentiert Konzept, Planung und Curriculum-Entwicklung der ifu. Was Frauen im akademischen Kontext mit und über Frauen bzw. Geschlechterverhältnisse lernen können und sollen, steht hier im Anwendungskontext zur Diskussion. Gesa Heinrichs liefert in ihrer Monographie eine Analyse des Identitäts-Konzepts und seiner Bezüge zu Geschlecht und Bildung. Das Ergebnis ihrer Theoriekritik korrespondiert mit dem praktischen ifu-Konzept: Frauenbildung soll die Auseinandersetzung mit Identität beinhalten, ohne in Weiblichkeitszwang zu münden.

  14. Hafenlandschaften: Die Hafenparks von Bari, Taranto und Brindisi

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rosario Pavia

    2012-08-01

    Full Text Available Der Begriff der Hafenlandschaft oeffnet der Planungperspektive die Moeglichkeit den Hafen mehr als vorher in seinen Formen und seiner Architektur erkennbar zu machen, nutzbar als kollektives Gut und als Gelaende, das in die Stadt und in das Leben ihrer Bewohner integriert ist. Die Hafenlandschaft, als Park, ist ein Netzsystem, verwachsen mit ihren geschichtlichen, kulturellen, und sozialen Werten. Sie ist eine trans-scalare Figur, die die Qualitaet der Stadt- und Gebietsunwandlungen der Hafenstadt lenkt.

  15. Schaulust und Horror Soziokulturelle - Perspektiven auf PEEPING TOM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Ballhausen

    2010-09-01

    Full Text Available Die Geschichte des Kinos und des Films ist mindestens ebenso sehr eine Geschichte des Schreckens (und der damit verbundenen Schaulust wie sie eine Geschichte des Dokumentarischen zu sein scheint. Es sind die außergewöhnlichen Körper und deren Bewegungen, die das Publikum zu allen Zeiten faszinierten, schockierten und zum Schauen und Sehen lockten. Besonders das Genre des Horrorfilms ist mit diesem zentralen Aspekt des Kinos besonders deutlich verbunden.

  16. Möglichkeiten und Grenzen von Social Media Marketing

    OpenAIRE

    Kreutzer, Ralf T.; Hinz, Jule

    2010-01-01

    In diesem Arbeitspapier wird das Konzept des Social Media Marketing theoretisch dargestellt und seine Möglichkeiten und Grenzen analysiert. Dabei werden die einzelnen Instrumente des Social Media Marketings sowie die verschiedenen Nutzertypen erläutert und auf die Erfolgsmessung von Methoden des Social Media Marketings eingegangen. Schließlich wird an den Beispielen HUGO BOSS, Starbucks und Nestlé auf die Umsetzung von Maßnahmen des Social Media Marketings eingegangen und aufgezeigt, welche E...

  17. Bullying aus Täter-, Opfer- und Zuschauerperspektive

    OpenAIRE

    Beckers, Anna

    2011-01-01

    Die Untersuchung hatte das Ziel, aus einer attributionstheoretischen Perspektive zu untersuchen, ob und inwieweit sich Bullying-Täter, Bullying-Opfer und Bullying-Zuschauer hinsichtlich ihres situationsspezifischen Attributionsstils in Bullying-Situationen und ihres habituellen Attributionsstils in Erfolgs- und Misserfolgssituationen unterscheiden. Zudem sollte untersucht werden, ob sich die drei Gruppen in den einem fiktiven Opfer zugeschriebenen Emotionen und in ihrem Empathievermögen unter...

  18. Bewegung bei Vorschulkindern: Empfehlungen und Wirklichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graf C

    2011-01-01

    Full Text Available Bewegung und körperliche Aktivität spielen insbesondere in der ganzheitlichen Entwicklung von Kindern eine wichtige Rolle. Heutzutage ist der kindliche Lebensstil allerdings von Bewegungsarmut und der Nutzung audiovisueller Medien geprägt. Bereits Kindergartenkinder sind überwiegend inaktiv bzw. verbringen viel Zeit mit Fernsehen. Eine mögliche Folge von mangelnder Bewegung können motorische Defizite darstellen. In eigenen Kollektiven schneiden mindestens 45 % der Kinder unterdurchschnittlich in den motorischen Hauptbeanspruchungsformen Koordination, Kraft und Schnelligkeit ab. Inwiefern sich dies langfristig auf die gesunde körperliche, aber auch geistige und emotionale Entwicklung der Kinder auswirkt, kann derzeit noch nicht beantwortet werden. Sicherlich unterstützen aber motorische Defizite ein Meidungsverhalten und den weiteren Rückzug aus der Bewegung sowie die Entwicklung von Übergewicht und Adipositas. Allgemein wird für Kinder in dieser Altersgruppe mindestens 2 Stunden tägliche Bewegungszeit sowie eine Reduktion der Fernsehzeit auf maximal 30 Min. empfohlen. Um diese Ziele zu erreichen bzw. zu unterstützen, sind effektive präventive Programme in den verschiedenen Lebensräumen der Kinder, Kindergärten, aber auch pädiatrischen Praxen etc. vonnöten. Bislang ist kein gesundheitsförderlicher/ präventiver „Königsweg“ bekannt, insbesondere nicht für Risikofamilien mit einem geringen sozioökonomischen Status und/oder Migrationshintergrund. Wichtig erscheinen aber die Förderung der intersektoralen Zusammenarbeit und ein Schwerpunkt in der Planung und Umsetzung auf Qualitätssicherung und Projektmanagement, um auch nachhaltig die Gesundheit der Kinder zu unterstützen.

  19. El rapto de Europa... una y otra vez

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduardo GARCIA SÁNCHEZ

    2009-12-01

    Full Text Available RESUMEN: El registro inferopaleolítico de Europa permite establecer un mínimo de tres fases de poblamiento del subcontinente. Las evidencias seguras de actividad antrópica más antigua, localizadas todas ellas en la Península Ibérica, son escasas y se datan entre 1,5 y 1,25 Ma BP. No existen datos que indiquen su continuidad. Las similitudes de estos conjuntos líticos con las colecciones documentadas circa 1,8 Ma BP en Dmanisi (Georgia invitan a considerar la posibilidad de que todos estos yacimientos manifiesten una dispersión de homínidos con origen en África oriental. La misma parece estar relacionada con las transformaciones de faunas apreciadas en el Cáucaso, Próximo Oriente y Europa en torno al límite Plio-Pleistoceno convencional, episodio que implicó la difusión de especies africanas en estos ecosistemas. Una segunda fase de poblamiento del continente, restringido al área mediterránea, está representada por una nómina de yacimientos algo más nutrida. La misma parece no prolongarse más allá de la transición Pleistoceno inferior/ Pleistoceno medio, datándose entre OIS 25-OIS 24 y la transición OIS 19-OIS 18. Los datos paleoantropológicos y arqueológicos de estos yacimientos parecen señalar un origen asiático para estas poblaciones, cuya penetración en Europa coincide con el episodio de reemplazo faunístico Galeriense, que implicó la difusión de taxa asiáticos en los ecosistemas europeos. Tras un aparente hiato del registro europeo, a partir de la transición OIS 16-OIS 15, se cuenta con evidencia de actividad antrópica más abundante. El rango geográfico ocupado por grupos de homínidos se amplió hasta alcanzar áreas tan septentrionales como el sur de Gran Bretaña y el norte de Alemania durante las fases isotópicas pares. En términos generales, los yacimientos correspondientes a esta tercera fase manifiestan la aparición en Europa de nuevas tecnologías y pautas de comportamiento, así como un mejor

  20. Ciudades, barrios y gobernanza multiescalar en la Europa urbana

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frank Moulaert

    2014-01-01

    Full Text Available Las políticas urbanas, especialmente aquellas orientadas al desarrollo de barrios, carecen de consistencia en el tiempo y en su "régimen urbano". En Europa, durante las últimas dos décadas, la política urbana ha experimentado un movimiento pendular, desde una política centrada en el barrio de corte social-comunitaria en la década de 1990, hacia una política para la ciudad manejada por la economía y el mercado inmobiliario en los 2000, y el llamado urgente de los últimos años a reintroducir innovación social y barrios en la política urbana. A partir de experiencias de innovación social en ciudades europeas y de sus formas de gobierno, pero también de cómo desafían a las autoridades públicas, este artículo extrae lecciones sobre innovación social, desarrollo urbano y formas de gobierno más sólidas en el tiempo y en relación con el contexto. Constancia en el financiamiento, articulación y aprendizaje recíproco en la gobernanza y una ética comunitaria solidaria parecen ser las bases de dicha solidez.

  1. Qu'est que Lila dit? Construyendo Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susana Torrado Morales

    2008-01-01

    Full Text Available En este momento, Europa se encuentra inmersa en el proceso de construcción de lo que algunos llaman “alma europea”, otros “sueño europeo”, y que podemos identificar, de forma más directa, con una “identidad europea”. Una “identidad europea” definida como “…aquellos valores que los europeos comparten y que otras partes del mundo admiran”. Pero, ¿realmente existen esos valores comunes?, ¿se muestran en el cine europeo?, ¿se aprecian en películas como Lila dit ça, Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran o Solino? In this moment, Europe is involved in the process of making up a “European soul”, also called “European identity”. The definition of European identity is: “... those Values than European People share and other countries admire”. But, really this values exist? And, if it was the case, we can find it in the European Cinema? In films as Lila dit ça, Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran or Solino?

  2. Valores culturales y actitudes hacia los inmigrantes en Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    José Luis Álvaro Estramiana

    2010-05-01

    Full Text Available La inmigración es uno de los fenómenos que más controversia social, política y económica genera. No podemos negar que dicho fenómeno se vive en Europa con recelo y preocupación debido a sus consecuencias. El continente europeo presenta una amplia variedad cultural y social; estas diferencias culturales y sociales afectan, en gran medida, a la propia diversidad de los valores occidentales, que se ven influenciados por los procesos migratorios que acontecen en todo el continente. El trabajo que presentamos quiere destacar la importancia que los valores culturales tienen en la explicación de la aceptación o el rechazo de inmigrantes. Los datos que presentamos en esta investigación están basados en el cuestionario realizado en la Encuesta Social Europea (2002, y en el Cuestionario de Valores Personales de Schwartz (2001. Destacaremos la importancia de algunos valores culturales como objetivos a desarrollar en cualquiera de las iniciativas y políticas migratorias.

  3. Sowjetunion und Völkerrecht 1962-1973 / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1980-01-01

    Tutvustus: Sowjetunion und Völkerrecht 1962-1973 : Bibliographie und analyse / hrsg. Boris Meissner, Dietrich Frenzke und Erika Chilicki. Köln : Wissenschaft und Politik, 1979 [t.p. incorrectly: 1977

  4. Virtopsy und damit verbundene rechtliche Rahmenbedingungen und Auswirkungen

    OpenAIRE

    Zimmermann, David

    2014-01-01

    Die Virtopsy ist eine progressive bildgebende Methode der Rechtsmedizin, mit welcher außergewöhnliche Todesfälle oder auch Verletzungen lebender Personen (klinisch forensische Bildgebung) untersucht werden können. Genutzt werden hierfür bildgebende Verfahren wie z. B. CT und MRT. Die Virtopsy an Verstorbenen bringt verschiedene Vorteile gegenüber einer Autopsie mit sich, wie beispielsweise die verständliche 3D-Darstellung. Demgegenüber ergeben sich aber auch Nachteile, wie etwa der Umstand, d...

  5. Architekten- und Designer-Ehepaar Jacques und Jacqueline Groag

    OpenAIRE

    Prokop, U. (Ursula)

    2005-01-01

    Diese Arbeit basiert auf dem vom Jubiläumsfond der Österreichischen Nationalbank geförderten Forschungsprojekt Nr. 7726 des Institutes für Kunstgeschichte d. Universität/Wien, unter Leitung von Prof. Dr. Peter Haiko Das Künstlerehepaar Jacques ( *5.2.1892/Olmütz - † 26.1.1962/London) und Jacqueline Groag (recte Hilde Blumberger, *6.4.1903/Prag - †13.1.1986/London) gehört aufgrund des Umstandes, daß sie 1938 als Juden emigrieren mußten, heute zu den vergessenen Vertretern der Wiener Modern...

  6. 7. Kassel symposium on energy systems technology: Renewable energy sources and efficient utilization of energy; 7. Kasseler Symposium Energie-Systemtechnik: Erneuerbare Energien und rationelle Energieverwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Caselitz, P. (comp.)

    2002-07-01

    ); Doppelschichtkondensatoren - Technik, Kosten, Perspektiven (Ruediger Koetz); Einsatz von Superkondensatoren in Kraftfahrzeugen (Rainer Knorr); Supraleitende magnetische Energiespeicher (Klaus-Peter Juengst); Schwungradspeicher - Stand der Technik (Frank Taeubner); Dezentrale Energiespeicher im europaeischen Verbundsnetz - EU-Projekt DISPOWER (J. Schmid, etc.); Interkontinentale Stromverbuende - Perspektiven einer Vollversorgung Europas mit Strom aus regenerativen Quellen (Gregor Czisch); Hochspannungs-Gleichstrom-Uebertragung fuer das europaeische Verbundnetz (Michael Haeusler); Supraleitung und Energietransport - Stand der Technik und Perspektiven (Frank Schmidt).

  7. Hydrated salt minerals on Europa's Surface from the Galileo near-infrared mapping spectrometer (NIMS) investigation

    Science.gov (United States)

    McCord, T.B.; Hansen, G.B.; Matson, D.L.; Johnson, T.V.; Crowley, J.K.; Fanale, F.P.; Carlson, R.W.; Smythe, W.D.; Martin, P.D.; Hibbitts, C.A.; Granahan, J.C.; Ocampo, A.

    1999-01-01

    We reported evidence of heavily hydrated salt minerals present over large areas of Europa's surface from analysis of reflectance spectra returned by the Galileo mission near infrared mapping spectrometer (NIMS) [McCord et al., 1997a, b, 1998a, b]. Here we elaborate on this earlier evidence, present spatial distributions of these minerals, examine alternate water-ice interpretations, expand on our hydrated-salts interpretation, consider salt mineral stability on Europa, and discuss the implications. Extensive well-defined areas on Europa show distinct, asymmetric water-related absorption bands in the 1 to 2.5-??m region. Radiative transfer modeling of water ice involving different particle sizes and layers at Europa temperatures does not reproduce the distinctive Europa water bands. However, ice near its melting temperature, such as in terrestrial environments, does have some characteristics of the Europa spectrum. Alternatively, some classes of heavily hydrated minerals do exhibit such water bands. Among plausible materials, heavily hydrated salt minerals, such as magnesium and sodium sulfates, sodium carbonate and their mixtures, are preferred. All Europa spectral features are present in some salt minerals and a very good match to the Europa spectrum can be achieved by mixing several salt spectra. However, no single or mix of salt mineral spectra from the limited library available has so far been found to perfectly match the Europa spectrum in every detail. The material is concentrated at the lineaments and in chaotic terrain, which are technically disrupted areas on the trailing side. Since the spectrum of the material on Europa is nearly the same everywhere so-far studied, the salt or salt-mixture composition may be nearly uniform. This suggests similar sources and processes over at least a near-hemispheric scale. This would suggest that an extensive subsurface ocean containing dissolved salts is the source, and several possible mechanisms for deposit

  8. Sinnlichkeit und Macht Sensuality and Power

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Opitz

    2002-07-01

    Full Text Available Der Band ist aus einer gleichnamigen Tagung hervorgegangen und versammelt 10 Beiträge zu höchst unterschiedlichen Themen. Als übergreifendes Interesse formulieren die Herausgeberinnen das Anliegen, „Sinneslust und Sinneswandel“ historisch zu begreifen und politisch-emanzipatorische Aspekte dieser historischen Entwicklung zu verstehen und weiterzuführen. Zwar ist die historisch-kulturelle Dimension in den Beiträgen weniger deutlich ausgeprägt, als es eine solche Programmatik erwarten läßt. Das Interesse für den Zusammenhang von politischer Macht und Sinnlichkeit dagegen ist in praktisch allen Beiträgen deutlich herausgearbeitet und erscheint insgesamt als lohnender Zugang zu dem derzeit boomenden Feld der Sinnlichkeits- und Emotionenforschung.This reader features the proceedings of a conference on “Sensuality and Changes of Heart” The ten articles featured in the reader aim to render understandable the history of sensuality and its political-emancipatory aspects. Contrary to what one might expect the historical approach only scarcely manifests itself in these articles, as most authors tend to draw on philosophical approaches. Nonetheless, the overarching interest in the relationship between political power and sensuality becomes visible in all of the articles, making this book a worthwhile read for anyone interested in the currently booming field of research on sensuality and emotions.

  9. Modellierung von Angebots- und Nachfrageverhalten zur Analyse von Agrarpolitiken: Theorie, Methoden und empirische Anwendungen

    OpenAIRE

    Henningsen, Arne

    2006-01-01

    Die Analyse der Auswirkungen von Agrarpolitiken ist in der Regel sehr komplex und erfordert eine detaillierte Modellierung des Angebots- und Nachfrageverhaltens im Agrarsektor. Eine empirische Anwendung setzt daher eine angemessene ökonomische Theorie sowie fortgeschrittene quantitative Methoden voraus. Alle neun Aufsätze dieser Dissertation lassen sich in diese Themengebiete einordnen. Zunächst werden die Nachfrage nach Bananen und die Folgen der EU Bananenmarktordnung für deutsche Konsument...

  10. Illegalisierte Migrationsverläufe aus biografietheoretischer und figurationssoziologischer Perspektive: die Landgrenze zwischen Spanien und Marokko

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriele Rosenthal

    2016-08-01

    Full Text Available In diesem Artikel möchten wir den Gewinn einer biografietheoretischen und figurationssoziologischen Perspektive für das Verstehen und das Erklären von (illegalisierten Migrationsverläufen verdeutlichen sowie einige methodische Implikationen dieser Perspektive diskutieren. Der Beitrag beruht auf unserer gemeinsamen Forschung zur "sozialen Konstruktion von Grenzgebieten", die wir in den spanischen Exklaven Melilla und Ceuta durchführen. Wir konzentrieren uns in diesem Beitrag insbesondere auf die Rekonstruktion der Erfahrungen und Perspektiven jener MigrantInnen, die die Grenze Marokkos zu den Exklaven nicht auf "legale" Weise überqueren konnten. Auf der Grundlage eines kontrastiven Vergleichs von drei sehr divergenten Migrationsverläufen von Menschen aus unterschiedlichen geografischen Regionen und gesellschaftlichen Kontexten (Syrien, Mauretanien und Kamerun geht es uns darum, Prozessstrukturen illegalisierter Migration zu rekonstruieren. Die Einbettung von Migrationsverläufen in die Gesamtgestalt einer Biografie (in ihrer Wechselwirkung mit kollektivgeschichtlichen Prozessen bzw. soziohistorischen Rahmenbedingungen ermöglicht analytisch zu fassen, so unsere These, wie Illegalisierung konstituiert, erfahren und bearbeitet wird. Wir wollen dabei auch zeigen, inwiefern Konstruktionen von Zugehörigkeiten, als Machtmittel und -effekte in gesellschaftlichen Verflechtungszusammenhängen, und ihr Wandel auf diese Verläufe bezogen sind. Die Rekonstruktion dieser Verläufe und der Dynamik von Zugehörigkeiten erfordert wiederum eine genaue historische Kontextualisierung der untersuchten Fälle in Bezug auf lokale im Verhältnis zu transnationalen und globalen Gegebenheiten und Prozessen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1603104

  11. Theater und Transmigration: die Schauspielerin Helena Modrzejewska (1840-1909) zwischen USA und Polen

    OpenAIRE

    Szymanski-Düll, Berenika

    2015-01-01

    "Die 1850 in Krakau geborene Helena Modrzejewska gehört zu den Schauspielerinnen und Schauspielern der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, denen es gelungen ist, international Karriere zu machen. Auf der Basis des Konzepts zur Transnationalen Migration von Nina Glick Schiller, Linda Basch und Cristina Blanc-Szanton wird in dem hier vorliegenden Artikel herausgearbeitet, wie die Schauspielerin gerade aufgrund ihrer Migration von Polen in die USA geographisch, sprachlich und kulturell getrennt...

  12. Zwischen Klassiker und Bestseller : erfolgreiche Kinder- und Jugendliteratur in evolutionspsychologischer Perspektive

    OpenAIRE

    Schneider, Bettina Franziska

    2009-01-01

    Zentrale These der Arbeit ist, dass Klassiker und Bestseller der Kinder- und Jugendliteratur im Wesentlichen ihren Erfolg generieren, weil sie auf der Symbolebene Inhalte verarbeiten, die sich auf evolutionspsychologische Prinzipien rekurrieren lassen. Ihre Langlebigkeit und ihren zum Teil hohen universellen Verbreitungsgrad verdanken sie daher – bewusst oder unwissentlich herbeigeführt – entscheidend der Nutzung von evolutionär verankerten Topoi nicht nur in ihrer zentralen „Histoire“ (Story...

  13. Untersuchungen zur mikrobiologischen Beschaffenheit ökologisch und konventionell erzeugter Milch und Milchprodukte

    OpenAIRE

    Heinelt, Anja

    2008-01-01

    Die Entwicklungen der letzten Jahre zeigen, dass sich im Zuge gesundheitsbewusster Ernährung zunehmend mehr Verbraucher für biologisch erzeugte und damit vermeintlich gesündere Lebensmittel entscheiden. Studien zur mikrobiologischen Beschaffenheit der umsatzstärksten Warengruppe der Milch und Milchprodukte, die diese Annahme bestätigen können, liegen allerdings nur vereinzelt vor. Ungeklärt ist die Frage, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang unterschiedliche Haltungsbedingungen, Einsatz vo...

  14. Konstruktivismus und Nativismus. Die Debatte zwischen Jean Piaget und Noam Chomsky

    OpenAIRE

    Möller, Manuel

    2006-01-01

    Diese Arbeit befasst sich mit zwei ebenso alten wie bis in die Gegenwart bedeutsamen kontroversen Positionen in der Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte: Einerseits dem Nativismus, der davon ausgeht, dass (wesentliche) Ideen in den Menschen eingeboren sind, hier vertreten durch die Position Noam Chomskys, dessen Arbeiten über universelle Grammatik die Linguistik im 20. Jahrhundert revolutionierten und weitreichende Auswirkungen auf Philosophie und Kognitionswissenschaften hatten. Dem gege...

  15. Feminismus und Mütterlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hering

    2002-03-01

    Full Text Available Das Buch von Ann Taylor Allen bearbeitet ein Kapitel aus der deutschen Geschichte, das sowohl von der Historiographie der Frauenbewegung als auch der Sozialpädagogik bisher weitgehend ausgespart worden ist. In ihrer Darstellung des Zeitraums 1800 bis 1914 will sie die Erfolge würdigen, die gerade von den „Kämpferinnen für Mütterlichkeit“ erstritten worden sind, welche in Deutschland eher zu den Konservativen gerechnet werden. Dabei stehen die Wechselwirkungen zwischen Frauenbewegung und Fröbelpädagogik im Mittelpunkt.

  16. Steuerungsversuche und Dynamik biotechnischer Innovationen

    OpenAIRE

    Feuerstein, Günter

    2007-01-01

    Im letzten Jahrzehnt haben sich die Anstrengungen verstärkt, in der Region Hamburg einen tragfähigen Standort für moderne Biotechnologien zu etablieren. Die wachsende Intensität der Hamburger Biotechnologieförderung kann als Reflex auf den drastischen Einbruch neu gegründeter Biotechnologiefirmen gesehen werden, der sich in den Jahren zuvor vollzog. Zahlreiche Unternehmen verschwanden ungeachtet guter Konzepte und guter Technologien nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche. Vor diesem Hinte...

  17. Das Ozonloch und seine Ursachen

    OpenAIRE

    Dameris, Martin; Peter, Thomas; Schmidt, Ulrich; Zellner, Reinhard

    2007-01-01

    Der Abbau des stratosphärischen Ozons gehört zu den gravierendsten Veränderungen, die die Erdatmosphäre in neuerer Zeit erfahren hat. Seine auffälligste Erscheinung ist das Ozonloch über dem Südpol, bei dem jährlich wiederkehrend im Zeitraum September/Oktober jeweils ca. 40 Millionen Tonnen Ozon verloren gehen. Die Ursachen des Ozonlochs sind eine Kombination von natürlicher meteorologischer Konditionierung und einer durch anthropogene Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCK...

  18. Fortschritt ohne Utopie und Wahrheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhard Hofbauer

    2014-12-01

    Full Text Available Der Geschichte des Begriffs „Fortschritt“ wird als eine Ent-Sicherung des Begriffs gelesen. Natur- oder gottgegebene, ideale oder „wahre“ End-Ziele werden verworfen. Diese Ent-Sicherung eröffnet die Möglichkeit Fortschritt als Auswahl der besseren Optionen bei konkreten Problemen zu sehen. Auch dabei gibt es keine „richtige“ Lösung, die Entscheidung wird in gesellschaftlichen Verfahren entwickelt. Fortschritt ist deswegen in diesem Text im Unterschied zu Neuem und älteren Innovationsvorstellungen durch seinen sozialen Charakter zu bestimmen. Dieses Kriterium wird anschließend an wichtige Fortschrittsindikatoren angelegt.

  19. Model of spatial distribution of relativistic electron fluxes in vicinity of Jupiter's moon Europa

    Science.gov (United States)

    Podzolko, Mikhail; Veselovsky, Igor; Getselev, Igor; Gubar, Yury

    This research was made as a part of a project of future space mission to the system of Jupiter, being developed by Russian Federal Space Agency. Currently several mission strategies are being considered, including placing the spacecraft into the low-altitude orbit around Jupiter’s moon Europa and possibly landing on its surface. In the region of Europa’s orbit the spacecraft will be affected by very strong radiation from the Jupiter’s radiation belts. The absorbed dose during 2 months under shielding compared to that for “Galileo” spacecraft will amount to almost 1 megarad. The major contribution to the dose will originate from relativistic electrons. However, near Europa part of the charged particle flux will be shaded by the moon. This reduction of the fluxes is nonuniform, depends on the particle energy and pitch-angle and differs for the surface and the low-altitude orbit. It is caused by a number of factors: complexity of particle trajectories relative to Europa, the flux anisotropy, variations of Europa’s position relative to Jupiter’s magnetic equator plane, magnetic and electric field disturbance in vicinity of Europa, the tenuous atmosphere of the moon. In the current study modeling of relativistic electron flux spatial distribution near Europa and on its surface and computation of the radiation doses have been made, taking into account several of mentioned above factors.

  20. Die Kunst des Intavolierens: Gebundenheit und Freiheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ring, Johannes

    2003-12-01

    Full Text Available A big part of 16th century keyboard repertory was intabulated vocal music; arrangements of motets, sets of masses and chansons. Marcant and sometimes little known examples show the different functions of intabulations: repertoire for the organists (liturgical function, music of delight and pedagogical functions. As a part of Ars Organistum intabulations were the basis of professional musical studies, learning to improvise organ music and to compose music. Masters like H. Scheidemann, the both Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, the both Cabezóns, some English and French anonym composers demonstrate that intabulations are much more than keyboard reductions - artful arrangements with their own life and character on the way to artful paraphrases. The intentions of the composers / arrangers in connection with the possibilities of the keyboard instruments definite the character and the step of transforming a vocal set in a (new piece of keyboard music.

    [de] Ein großer Teil des Musikrepertoires für Tasteninstrumente im 16. Jahrhundert bestand aus intavolierter Vokalmusik - Bearbeitungen von Motetten, Messsätzen und Chansons. Markante und teilweise wenig bekannte Beispiele zeigen verschiedene Funktionen der Intavolierungen. Zu nennen sind das Organistenrepertoire (liturgisches Umfeld, die Musik zur Erbauung und Unterhaltung und die pädagogische Funktion. Als Bestandteil der Ars Organistum waren Intavolierungen wichtig um professionell das Improvisieren von Musik und das Komponieren zu erlernen. Exemplarisch dokumentieren besonders H. Scheidemann, die beiden Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, die beiden Cabezóns und einige anonyme Komponisten aus England und Frankreich, dass ihre Kunst des Intavolierens weit über den Übertragungsmodus hinausgeht, bis hin zum virtuosen Arrangement und zur kunstvollen Paraphrase. Die Intentionen der Komponisten in Verbindung mit den Möglichkeiten der Tasteninstrumente pr

  1. Ein Integraler Gestalt-Ansatz fuer Therapie und Beratung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhard Fuhr

    2005-06-01

    Full Text Available In diesem Text stellen wir unseren Ansatz für Psychotherapie und Beratung auf dem Hintergrund des integralen Paradigmas dar. Wir erläutern zunächst kurz vier Anforderungen an ein integrales Konzept in diesem professionellen Bereich: Umgang mit Komplexität und Vielperspektivität, Berücksichtigung gerichteter, vieldimensionaler Entwicklung, Orientierungs- und Sinngebungsfunktion, Realisierung relationaler Qualitäten in der Arbeit. Nach einer Begriffsbestimmung von „Therapie“, „Beratung“ und „Bildung“ charakterisieren wir das seit vielen Jahren von uns entwickelte Konzept für den Integralen Gestalt-Ansatz unter den Fragen nach (1 den Intentionen und Aufgaben von Therapie und Beratung, (2 der Gestaltung der Kommunikation und Beziehung, (3 der Art der Problemdefinition und dem Umgang mit Diagnostik sowie (4 den Strategien und Methoden - alle unter Rückkopplung an die zuvor erläuterten Anforderungen an ein integrales Konzept.

  2. ,Rezeption mehrsprachiger und interkultureller Literatur‘ – zwischen Alteritätserfahrung und Identifikation

    OpenAIRE

    Bjegac, Vesna; Waczek, Anna

    2017-01-01

    Saša Stanišićs essayistische Erzählung Doppelpunktnomade kann als prototypisches Beispiel für interkulturelle und mehrsprachige Literatur gelten, da sie, wie viele Werke von Chamisso-Autor*innen, mit kultureller und sprachlicher Hybridität spielt. Dies kann bei der Rezeption Irritation und Alteritätserfahrungen auslösen. Literarische Rezeptionsprozesse laufen bekanntlich sehr individuell ab. Es kann sich als sehr produktiv erweisen, diese individuellen Reaktionen und Assoziationen Lernender i...

  3. Konzipierung und Evaluation des Certificate of Advanced Studies Lehrer/-in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

    OpenAIRE

    Hoefele, Joachim; Manchen Spörri, Sylvia

    2008-01-01

    Mit dem Zertifikatslehrgang Lehrer/-in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (CAS DaF/DaZ), durchgeführt vom ISBB Institut für Sprache in Beruf und Bildung der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, wird angehenden oder bereits praktizierenden DaF/DaZ-Lehrpersonen die Möglichkeit zu einer qualifizierten Aus- und Weiterbildung auf Hochschulstufe angeboten. Der hier vorliegende Forschungsbericht stellt die Ergebnisse der Bedarfsanalyse, das darauf aufbauende Konzept, und erste Erg...

  4. Flexibilität und Vielseitigkeit mit digitalen Lehr- und Lernmaterialien erhöhen

    OpenAIRE

    Riedel, Jana; Berthold , Susan; Dubrau, Marlen; Möbius, Kathrin

    2017-01-01

    Die vorliegende Broschüre ist Teil einer Publikationsserie, die einen Überblick über verschiedene Medienformate von digitalen Texten über elektronische Tests und Wikis bis hin zu digitalen Simulationen gibt. Dieses Heft widmet sich schwerpunktmäßig der Bereitstellung und Aufbereitung von Materialien, die den Studierenden für das individuelle und flexible Lernen zur Verfügung gestellt werden können. Anhand von Ergebnissen einer Online-Befragung im Jahr 2016 und Interviews, die Beispiele aus...

  5. Kommunikation und Lernen in partizipativen kulturellen und medialen Räumen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elke Zobl

    2012-12-01

    Full Text Available Eine der interessantesten Transformationen in der Jugendkultur seit den 1990er-Jahren ist die steigende Zahl vor allem an Mädchen und jungen Frauen, die zu aktiven kulturellen Produzentinnen wurden. In diesem Artikel wird argumentiert, dass sie mit ihren eigenen kulturellen Produktionen und Netzwerken neue soziale und mediale Räume öffnen, die durch eine partizipative Kultur, selbst-organisiertes Lernen in informellen Kontexten und lokale, transnationale und virtuelle Vernetzung und Kommunikation geprägt sind. Ziel dieses Artikels ist es, das Kommunizieren und Lernen in partizipativen kulturellen (bzw. sozialen und medialen Räumen am Beispiel queer-feministischer Festivals – sogenannter „Ladyfeste“ – darzustellen und ihre Bedeutung in (medien-pädagogischen Kontexten zu diskutieren.One of the most interesting transformations in youth culture since the 1990s is the growing number of girls and young women as active cultural producers. By creating their own cultural productions and networks, this article argues, that they open up new cultural (i. e. social and media spaces which are characterized by a participatory culture, self-organised learning and local, transnational and virtual networks and communication. Taking the example of queer-feminist festivals (so called “Ladyfests”, the aim of this article is to discuss communication and learning in participatory cultural and media spaces and their meaning in the context of (media-pedagogy.

  6. PHP und MySQL der Web-Baukasten fur Einsteiger und Individualisten

    CERN Document Server

    Damaschke, Giesbert

    2015-01-01

    Sie haben schon eigene Webseiten gebaut und mochten diese nun mit Funktionen ausstatten, fur die Sie PHP und MySQL benotigen? Giesbert Damaschke zeigt Ihnen in diesem Buch, wie Sie das schaffen. Schritt fur Schritt erlernen Sie die benotigten Programmier- und Datenbankgrundlagen - immer im Rahmen von typischen dynamischen Anwendungen. So erheben und speichern Sie zum Beispiel mit Formularen Kontaktdaten, prufen Benutzereingaben, erstellen Menus, richten einen Besucherzahler ein, verschicken E-Mails mit PHP oder entwickeln sogar einen eigenen Blog. Alle Codebeispiele werden ausfuhrlich erklart,

  7. Iranische Frauen zwischen Sittlichkeit und Sinnlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christa Oppenheimer

    2008-07-01

    Full Text Available Die Verfasserin hat mit ihrer empirischen Studie thematisches Neuland betreten. Forschungsfrage ist die Entwicklung weiblicher Sexualität sowie der Umgang mit dem eigenen Körper in drei Frauengenerationen im Iran. Die Autorin gewährt tiefe Einblicke in individuelle Leben und in den gesellschaftlichen Kontext der Frauen und liefert eine umfassende Analyse. Das Ergebnis zeichnet sich bereits im Titel des Werkes ab: Weibliche Sexualität scheint sich im Iran zwischen Sittlichkeit und Sinnlichkeit zu bewegen.

  8. Religionsunterricht vor theologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lothar Kuld

    2013-10-01

    Full Text Available Die Wiederkehr der Religion und neuer Atheismus, religiöser Traditionsbruch und religiöse Optionsvielfalt beschreiben die widersprüchlichen theologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen, vor denen der Religionsunterricht heute steht. Als Teil des Bildungssystems hat er die Tradierung von Religion übernommen. Religiöse Bildung ist die Voraussetzung dafür, dass Menschen als Individuen überhaupt eine vernünftige religiöse Identität entwickeln können.

  9. Das berufliche und das private Geschlecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Almut Sülzle

    2006-07-01

    Full Text Available Jutta Wergen untersucht Geschlechterkonstruktionen in Männerberufen, indem sie Frauen befragt, die als Lkw-Fahrerinnen, als Binnenschifferinnen und als Bus- bzw Straßenbahnfahrerinnen im öffentlichen Nahverkehr arbeiten. Dabei kann sie zeigen, dass diese Berufe sehr unterschiedliche Kontexte für Geschlechterarrangements zur Verfügung stellen, von traditioneller Arbeitsteilung bis zur Umkehrung derselben. Der Kern der Erkenntnis dieser Arbeit, das sei hier schon vorweggenommen, ist bestechend und zugleich faszinierend einfach: die Trennung in ein „professionelles“ und ein „privates“ Geschlecht.

  10. Symmetriebrechung und Emergenz in der Kosmologie.

    Science.gov (United States)

    Mainzer, K.

    Seit der Antike wird der Aufbau des Universums mit einfachen und regulären (symmetrischen) Grundstrukturen verbunden. Diese Annahme liegt selbst noch den Standardmodellen der relativistischen Kosmologie zugrunde. Demgegenüber läßt sich die Emergenz neuer Strukturen von den Elementarteilchen über Moleküle bis zu den komplexen Systemen des Lebens als Symmetriebrechung verstehen. Symmetriebrechung und strukturelle Komplexität bestimmen die kosmische Evolution. Damit zeichnet sich ein fachübergreifendes Forschungsprogramm von Physik, Chemie und Biologie ab, in dem die Evolution des Universums untersucht werden kann.

  11. Editorial: Theoriebildung in Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2002-10-01

    Full Text Available Das Internet trägt massgeblich zur Entstehung einer neuen Lern- und Wissenskultur bei und ist mittlerweile Gegenstand einer ganzen Reihe von Projekten in der Erziehungswissenschaft. So wird zum Beispiel der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten der Strukturierung und Gestaltung von Lernmaterialien am besten geeignet sind, um Lernprozesse anzuregen, wie die interpersonale Kommunikation im Internet durch didaktische Gestaltungsmassnahmen gefördert werden können oder wie die entfernte Betreuung von Lernenden über das Netz funktioniert. Zunehmend wird dabei auch der Übergang bedeutsam zwischen didaktisch aufbereiteten Lernangeboten, wie sie die Mediendidaktik traditionell beschäftigt, und dem Austausch von nicht didaktisch aufbereiteten Informationen in Organisationen, wie es im Bereich des Wissensmanagements diskutiert wird. In diesen Projekten werden vielfach Detailfragen behandelt, und isoliert, ohne Bezug zu grundlegenden Theoriefragen untersucht. Es mangelt an einer genuin mediendidaktischen Theoriediskussion, die einen übergreifenden Bezugsrahmen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive liefert. In der Vergangenheit ist die Mediendidaktik von Seiten einer «kritischen» Medienpädagogik zeitweise skeptisch beäugt und in ihrer Existenz grundlegend infrage gestellt worden. In der aktuellen Diskussion wird gerne auf lerntheoretische Ansätze zurückgegriffen, die Lernen als aktiven Vorgang der individuellen und kooperativen Wissenskonstruktion begreifen. Doch Wissens- und Lerntheorien ersetzen keine mediendidaktische Modell- und Theoriebildung, die Perspektiven für eine Gestaltung zukünftiger Lernwelten liefert und dabei zum Beispiel sowohl bildungstheoretische Überlegungen als auch Konzepte des instructional design einbezieht. In dem ersten Teil dieser Ausgabe geht es um theoretische Perspektiven der Mediendidaktik. So diskutiert der Artikel von Michael Kerres und Claudia de Witt den Beitrag der Positionen von Behaviorismus

  12. Model Based Systems Engineering on the Europa Mission Concept Study

    Science.gov (United States)

    Bayer, Todd J.; Chung, Seung; Cole, Bjorn; Cooke, Brian; Dekens, Frank; Delp, Chris; Gontijo, I.; Lewis, Kari; Moshir, Mehrdad; Rasmussen, Robert; hide

    2012-01-01

    At the start of 2011, the proposed Jupiter Europa Orbiter (JEO) mission was staffing up in expectation of becoming an official project later in the year for a launch in 2020. A unique aspect of the pre-project work was a strong emphasis and investment on the foundations of Model-Based Systems Engineering (MBSE). As so often happens in this business, plans changed: NASA's budget and science priorities were released and together fundamentally changed the course of JEO. As a result, it returned to being a study task whose objective is to propose more affordable ways to accomplish the science. As part of this transition, the question arose as to whether it could continue to afford the investment in MBSE. In short, the MBSE infusion has survived and is providing clear value to the study effort. By leveraging the existing infrastructure and a modest additional investment, striking advances in the capture and analysis of designs using MBSE were achieved. In the process, the need to remain relevant in the new environment has brought about a wave of innovation and progress. The effort has reaffirmed the importance of architecting. It has successfully harnessed the synergistic relationship of architecting to system modeling. We have found that MBSE can provide greater agility than traditional methods. We have also found that a diverse 'ecosystem' of modeling tools and languages (SysML, Mathematica, even Excel) is not only viable, but an important enabler of agility and adaptability. This paper will describe the successful application of MBSE in the dynamic environment of early mission formulation, the significant results produced and lessons learned in the process.

  13. Los primeros objetos de bronce en el occidente de Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fernández-Miranda, Manuel

    1995-06-01

    Full Text Available The alloy of copper with tin is used to show cultural relations and exchanges between Bronze Age cultures in western and central Europe. At the beginning, the distribution and location of tin resources explains the variations in bronze composition, but interregional ex-change leads later to a more homogeneous alloy. During the Early Bronze Age the Iberian Peninsula was not connected to the exchange networks of western Europe, and the first true bronzes appear at least two centuries la ter. The tin alloy spread over Iberia from north to south, and arrive to South-east at the end of the Middle Brome Age, due to the isolation of this region.

    A través del uso de la aleación de cobre y estaño en la tecnología metalúrgica de la Edad del Bronce europea se analizan las relaciones culturales e intercambios que tienen lugar entre los diversos grupos culturales. Al principio la disponibilidad de recursos minerales de estaño condicionó la composición de la aleación, pero más tarde el establecimiento de relaciones comerciales condujo a una mayor homogeneización en la producción. La Península Ibérica aparece durante el Bronce Antiguo desconectada de las interacciones actuantes en el Occidente de Europa, acusando un retraso en el conocimiento del bronce de al menos dos siglos. La difusión de la aleación se produce de norte a sur, llegando al Sureste a fines del Bronce Medio como consecuencia de su aislamiento.

  14. Robert Musil y los Estados desunificados de Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bayón, Fernando

    2006-12-01

    Full Text Available This article is a study of Robert Musil´s work “The Man Without Qualities” from philosophical sources. It is a novel that has produced so many overriding metaphors through which we can better understand the crises of the social identity on the horizont of the last modernity in Europe. Much of the key-concepts that helped in creating the so called “Leyend of Modernity” start to vanish in an irremediable way: not only did Musil trace the disappearance of the support for national aspirations and social cohesion, he also showed us how culture is a mad carrousel of collapsed expectations, and how the prevailing idea of “subjectivity” lacks today any solid or essential nucleus. In the middle of this disenchanted landscape of Europe, where all the modern and clasical illusions became nothing, appears however “a new human being”, since the man “without qualities” is the man with endless possibilities too.El presente ensayo es una interpretación de la novela de Robert Musil “El hombre sin atributos” a partir de fuentes filosóficas. Se trata de una obra que ha producido algunas metáforas decisivas para comprender las crisis de la identidad social en el horizonte de la última modernidad europea. Muchos de los conceptos clave que ayudaron a crear la leyenda de la modernidad empiezan a erosionarse de modo irreversible: se descomponen las aspiraciones nacionales, el sujeto pierde su núcleo sustancial y la cultura es un carrusel de esperanzas abortadas incapaces de responder a ninguna idea rectora. Y, sin embargo, en el paisaje de esta Europa tardomoderna en que se han agotado las pasadas ilusiones surge la idea de que el “hombre sin atributos” es también el “hombre de las posibilidades”.

  15. Fluchen und Flamen, um ein Mann zu sein? Die Verknüpfung von Geschlecht und Sprache durch Vorurteile

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicola Döring

    2001-11-01

    Full Text Available Die hier besprochene Monographie der Linguistin Anja Gottburgsen beschäftigt sich theoretisch und empirisch mit sprachbezogenen Geschlechterstereotypen, also mit unseren Vorstellungen darüber, ob und wie Männer und Frauen jeweils in spezifischer und distinkter Weise sprachlich kommunizieren. Im Theorieteil der Arbeit wird der aktuelle Stand der soziolinguistischen und sozialpsychologischen Diskussion zu Geschlecht, Sprachverhalten und Stereotypisierung kritisch referiert und die Bedeutung von sprachbezogenen Geschlechterstereotypen erläutert. Im empirischen Teil berichtet die Autorin die Ergebnisse von drei Fragebogen-Studien mit deutschsprachigen Studierenden. Es zeigt sich, dass bei Studierenden unabhängig von Geschlecht und Geschlechtsrollenorientierung stereotype Vorstellungen über das sprachliche Verhalten von Männern und Frauen verbreitet sind.

  16. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  17. Searching Less Perturbed Circular Orbits for a Spacecraft Travelling around Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. P. S. Carvalho

    2014-01-01

    Full Text Available Space missions to visit the natural satellite of Jupiter, Europa, constitute an important topic in space activities today, because missions to this moon are under study now. Several considerations have to be made for these missions. The present paper searches for less perturbed circular orbits around Europa. This search is made based on the total effects of the perturbing forces over the time, evaluated by the integral of those forces over the time. This value depends on the dynamical model and on the orbit of the spacecraft. The perturbing forces considered are the third-body perturbation that comes from Jupiter and the J2, J3, and C22 terms of the gravitational potential of Europa. Several numerical studies are performed and the results show the locations of the less perturbed orbits. Using those results, it is possible to find near-circular frozen orbits with smaller amplitudes of variations of the orbital elements.

  18. Wavy Lineaments on Europa: Fracture Propagation into Combined Nonsynchronous and Diurnal Stress Fields

    Science.gov (United States)

    Crawford, Zane; Pappalardo, Robert T.; Barr, Amy C.; Gleeson, Damhnait; Mullen, McCall; Nimmo, Francis; Stempel, Michelle M.; Wahr, John

    2005-01-01

    Understanding the processes that have operated on Europa and the manner in which they may have changed through time is fundamental to understanding the satellite's geology and present-day habitability. Previous studies have shown that lineament patterns on Europa can be explained by accumulation of tensile stress from slow nonsynchronous rotation (NSR), while the cycloidal planforms of other Europan lineaments can be explained if fractures propagate through a diurnally changing tensile stress field. We find that fractures propagated into combined diurnal and NSR stress fields can be "wavy" in planform for NSR stress accumulated over 2 to 8 of ice shell rotation and average propagation speeds of approx. 1 to 3 m/s. The variety of Europa's observed lineament planforms from cycloidal, to wavy, to arcuate can be produced by accumulation of NSR stress relative to the diurnal stress field. Varying proportions of these stress mechanisms plausibly may be related to a time-variable (slowing) NSR rate.

  19. Aufforderung zum Kampf. Geschlechterkonstruktionen und Antisemitismus zum Tanzen bringen!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iris Homann

    2006-07-01

    Full Text Available Der Band Antisemitismus und Geschlecht der Gruppe A.G.Gender-Killer versammelt Untersuchungen über die Bedeutung der Kategorie Geschlecht in antisemitischen Diskursen seit dem 19. Jahrhundert. Ihnen gemeinsam ist die These einer konstitutiven Verknüpfung von Antisemitismus und Geschlechterkonstruktionen. Von der Notwendigkeit eines antifaschistischen gesellschaftlichen Engagements ausgehend, versuchen die Beiträger/-innen einen Brückenschlag zwischen Universität und Politik, Theorie und Praxis. Ihre Ergebnisse belegen die Abrufbarkeit und damit auch die Wirkungsmacht antisemitischer Sexualphantasien und Geschlechterbilder bis heute.

  20. Führungskraft und Frau - manchmal ein Teufelskreis

    OpenAIRE

    Bruns, Kerstin

    2014-01-01

    [Einleitung ...] Ziele dieser Arbeit sind, Erfolgsfaktoren und Hindernisse für Frauen sowohl auf dem Weg in die Führung als auch beim Führen zu skizzieren und dabei die unterschiedlichen Kommunikations- und Führungsstile von Männern und Frauen zu verdeutlichen. Da diese verschiedenen Stile häufig zu Konflikten führen, werden ausgewählte Konfliktsituationen im Berufsalltag von Frauen in der Führung dargestellt und im Speziellen anhand des Teufelskreismodells erläutert. Das Modell und mögliche ...

  1. Symmetriebrechung und Emergenz in der Kosmologie

    OpenAIRE

    Mainzer, Klaus

    1997-01-01

    Symmetriebrechung und Emergenz in der Kosmologie. - In: Die Erfindung des Universums? / hrsg. von Walter S. Saltzer ... - Frankfurt am Main : Insel- Verl., 1997. - S. 72-96. - (Insel-Taschenbuch ; 1933)

  2. Struktur und Dynamik in der Netzwerkanalyse

    NARCIS (Netherlands)

    Trier, M.; Stegbauer, C.; Häußling, R.

    2010-01-01

    Die Methodik der sozialen Netzwerkanalyse (SNA) ist auf die quantitative Untersuchung von strukturellen Mustern in Graphen ausgerichtet. Die Analyse arbeitet gegenwärtig meist mit Daten aus einer einmaligen und kumulierten Erhebung der Netzwerkstruktur zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diese

  3. Diabetes und Karzinomrisiko des Verdauungstrakts: Update 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemann JF

    2013-01-01

    Full Text Available Der Typ-2-Diabetes mellitus hat ein erhöhtes Karzinomrisiko in verschiedensten Organen des Menschen. Für den Verdauungstrakt sind es ganz besonders der Dickdarm mit einem 1,29-fach erhöhten Risiko, das Pankreas mit 1,73 und die Leber mit 2,51. Zahlreiche Risikofaktoren wie das Metabolische Syndrom, Übergewicht und genetische Veränderungen tragen zum Risiko entscheidend bei. Hauptfaktor in der Karzinogenese ist die Hyperinsulinämie. Epigenetische Phänomene wie die DNA-Methylierung haben ebenfalls einen Einfluss. Während die antidiabetische Therapie mit einigen Insulinen und mit Sulfonylharnstoffen zum Risiko beitragen kann, ist die Behandlung mit Metformin eher protektiv. Als Konsequenz aus dieser Datenlage sollte der Diabetiker zur Prävention angehalten und vor allem im Hinblick auf das Kolonkarzinom einem entsprechenden Screening zugeführt werden.

  4. Overvoltages and insulation coordination; Ueberspannungen und Isolationskoordination

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feser, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energieuebertragung und Hochspannungstechnik

    1998-04-03

    Aufgabe der Isolationskoordination ist es, die Festigkeit der Isolationen mit den zu erwartenden Beanspruchungen im Netz in Einklang zu bringen. Dieser Beitrag gibt zunaechst einen Einblick in die Entstehung und Ausbreitung von Ueberspannungen in Uebertragungs- und Verteilnetzen. Anschliessend wird die Festigkeit unterschiedlicher Isolationsklassen charakterisiert und gezeigt, wie die Isolationskoordination anhand von Wahrscheinlichkeitsaussagen ueber Ueberspannungen und Durchbruchspannungen vorgenommen werden kann. (orig.) [Deutsch] It is the function of insulation coordination to adjust the strength of insulation to the expected network loads. This article outlines the causes and spreading of overvoltages in transmission and distribution networks and the proceeds to characterize the strength of different insulation categories and to show how insulation coordination is possible on the basis of predictions of the probability of overvoltages and breakdown voltages. (orig.)

  5. Glykosylphosphatidylinositole bei Trichophyton rubrum: Identifizierung und Charakterisierung

    OpenAIRE

    Wagner, Ulrike

    2008-01-01

    Trichophyton rubrum gehört zu den Dermatophyten. Sie sind einer der häufigsten Erreger der Tinea pedis. Im zellfreien System konnten Glykolipide metabolisch markiert werden und als GPIs identifiziert werden.

  6. Hochstift und Domkapitel Augsburg in Tirol

    OpenAIRE

    Wüst, Wolfgang

    1989-01-01

    Hochstift und Domkapitel Augsburg in Tirol : Herrschaftsgeschichte, Verwaltungsorganisation u. wirtschaftl. Bedeutung. - In: Schwaben - Tirol / [Hrsg.: Wolfram Baer ...] - Rosenheim : Rosenheimer Verlagshaus. - Beiträge. - 1989. - S. 103-116

  7. Naturphilosophie, Kosmologie und das Anthropische Prinzip.

    Science.gov (United States)

    Kanitscheider, B.

    Contents: 1. Die Rolle der Philosophie beim Verständnis der Natur. 2. Das Kopernikanische Prinzip des Standardmodells. 3. Die anthropische Wendung. 4. Naturkonstanten und Anfangsbedingungen. 5. Sind anthropische Argumente Erklärungen?

  8. Performances: "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny"

    National Research Council Canada - National Science Library

    Gonzales, Robert

    2008-01-01

    The January 26, 2008, performance of Kurt Weill's "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" featuring Astrid Kropp under director Barrie Kosky and conductor Stefan Soltesz at the Musiktheater in Essen...

  9. Lernen von und bei Max von Laue

    Science.gov (United States)

    Thiessen, P. A.

    Erinnerungen an die Entstehungsgeschichte und die Frühzeiten der Röntgenstrukturanalyse.Translated AbstractLearning at Max von LaueRemembrances of the historical rise and the early times of X-ray structure analysis.

  10. El caso Breivik como paradigma de la nueva violencia política en Europa

    OpenAIRE

    Jesús Pérez

    2014-01-01

    Tras el doble atentado en Noruega del 22 de julio de 2011 cometido por Anders Behring Breivik, el terrorismo en Europa se enfrenta a una nueva amenaza. La novedad ideológica de Breivik es escasa, salvo por actualizar peligros que parecían del pasado. Por el contrario, su novedad operativa sí es relevante, ya que demuestra la posibilidad de la actuación de "lobos solitarios" en Europa y ejemplifica de qué manera el occidental medio puede actuar con un potencial muy alto de causar daños. Se con...

  11. Tendencias tecnológicas en Europa. Análisis de los procesos de prospectiva

    OpenAIRE

    Martín Pereda, José Antonio

    2003-01-01

    El Informe «Tendencias tecnológicas en Europa. Análisis de los procesos de prospectiva», que Cotec publica en su Colección Observaciones de Buenas Prácticas en los sistemas de innovación, es el resultado de un trabajo original e innovador que compara los resultados obtenidos en los estudios de prospectiva tecnológica realizados por cinco de los países más avanzados de Europa.

  12. Are there signatures of active Europa plumes in Galileo in-situ data?

    Science.gov (United States)

    Huybrighs, H. L. F.; Roussos, E.; Krupp, N.; Fraenz, M.; Futaana, Y.; Barabash, S.; Glassmeier, K.-H.

    2017-09-01

    Hubble Space Telescope observations made during recent years suggest that recurring water vapour plumes originating from Europa's surface exist, though they do not conclusively prove their existence. Indisputable (in-situ) observations of these plumes have not been reported yet. However, it may be possible that the NASA Galileo mission encountered these plumes in the past. We present an overview of in-situ data obtained by the Galileo spacecraft during the Europa flybys. The data is compared in the context of the search for signs of active plumes.

  13. Trepartsforhandlinger i Danmark og Europa følges ikke ad

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mailand, Mikkel

    2016-01-01

    Trepartsforhandlinger med flere emner på dagsordenen flore-rede særligt i 1990’erne og tidligt i 00’erne rundt omkring i Europa, hvor de var fraværende i Danmark. Efter den øko-nomiske krise synes billedet at være vendt.......Trepartsforhandlinger med flere emner på dagsordenen flore-rede særligt i 1990’erne og tidligt i 00’erne rundt omkring i Europa, hvor de var fraværende i Danmark. Efter den øko-nomiske krise synes billedet at være vendt....

  14. Televisión regional en la Europa de las Identidades

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernat López

    2015-01-01

    Full Text Available En Europa cerca de trescientos emisoras ahora ofrecen varios servicios comparten una característica peculiar: sirven a pequeños territorios no estatales y/o comunidades étnico-culturales diferenciadas. Comenta de hacia dónde irá la televisión regional en Europa corresponde la palabra "incertidumbre". Tan solo mediante un estrechamiento de la relación con la audiencia y una política abierta e innovadora podrán las televisiones regionales afrontar el futuro con garantías.

  15. Televisión regional en la Europa de las identidades

    OpenAIRE

    López López, Bernat

    1993-01-01

    En Europa cerca de trescientos emisoras ahora ofrecen varios servicios comparten una característica peculiar: sirven a pequeños territorios no estatales y/o comunidades étnico-culturales diferenciadas. Comenta de hacia dónde irá la televisión regional en Europa corresponde la palabra "incertidumbre". Tan solo mediante un estrechamiento de la relación con la audiencia y una política abierta e innovadora podrán las televisiones regionales afrontar el futuro con garantías.

  16. Patterns of Fracture and Tidal Stresses Due to Nonsynchronous Rotation: Implications for Fracturing on Europa

    Science.gov (United States)

    Parmentier, E. M.; Helfenstein, P.

    1985-01-01

    Global lineaments on Europa were interpreted as fractures in an icy crust. A variety of lineament types were identified, which appear to form a systematic pattern on the surface. For a synchronously rotating body, the patterns of fractures observed could be produced by a combination of stresses due to orbital recession, orbital eccentricity, and internal contraction. However, it was recently suggested that the forced eccentricity of Europa's orbit may result in nonsynchronous rotation. The hypothesis that fractures in a thin icy crust may have formed in response to stresses resulting from nonsynchronous rotation is studied.

  17. Nutzung und Akzeptanz von E-Commerce

    OpenAIRE

    Schenk, Michael; Wolf, Malthe

    2001-01-01

    Marktprognosen bescheinigen, auch nach dem weltweiten Einbruch der Neuen Märkte und der daraufhin einsetzenden Ernüchterung, dem elektronischen Handel eine große Zukunft. Business-Transaktionen verändern sich rapide unter dem Einfluss elektronischer Kommunikationstechnologien. Wenngleich auch erwartet wird, dass sich Business-to-Consumer E-Commerce weltweit als erfolgreicher Vertriebs- und Kommunikationskanal etablieren wird, stößt E-Commerce derzeit noch nicht auf die erhoffte Akzeptanz in b...

  18. Globale Landwirtschaft vor alten und neuen Herausforderungen

    OpenAIRE

    Giger, Markus; Hurni, Hans; Portner, Brigitte; Scheidegger, Urs

    2008-01-01

    Die globale Landwirtschaft steht vor enormen Herausforderungen, die nach neuen Ansätzen für die zukünftige Entwicklung der Landwirtschaft verlangen. Zwei internationale Berichte, das ‚International Assessment of Agricultural Science and Technology’ und der ‚World Development Report 2008’ wurden kürzlich vorgelegt. Die Autoren dieses Artikels analysieren die Gemeinsamkeiten und Divergenzen der beiden Berichte, weisen auf die Notwendigkeit hin, die nach wie vor bestehenden Unterschiede in den S...

  19. SBB-Studie: Benzinpreis und Bahnnutzung

    OpenAIRE

    Weis, Claude; Axhausen, Kay W.

    2013-01-01

    Selbst nachdem im Zuge der aktuellen Wirtschaftskrise die massiven Ölpreissteigerungen der vergangenen Monate gebremst worden sind, sind in mittelbarer Zukunft Benzinpreise von 4.- CHF pro Liter und mehr durchaus vorstellbar. Dies warf zum Zeitpunkt des Beginns der Studie die Frage auf, wie sich die Nachfrage im motorisierten Individualverkehr sowie im öffentlichen Verkehr als Reaktion auf diese vorher nie dagewesenen Preisstrukturen verändern würde. Die Studie ergänzt und erweitert die Ergeb...

  20. Angewandte psychologische Testtheorie und diagnostische Grundlagenforschung

    OpenAIRE

    Kempf, Wilhelm

    1992-01-01

    In der Testtheorie wurden lange Zeit sehr restriktive Modelle favorisiert, die oft zu strenge Anforderungen an die Daten stellten und die psychologischen Prozesse der Testbearbeitung nur ungenügend abzubilden vermochten. Neuere Entwicklungen wie die Latent-Class-Analyse für ordinale Daten (Rost, 1988), das Mischverteilungs-Raschmodell (Rost, 1990) und die wiederaufgenommene Diskussion über dynamische Itemresponsemodelle (Andrich, 1985; Kempf, 1991) haben demgegenüber zu realistischeren Modell...

  1. Selbstbildung und Gewalt in jugendlichen Cliquen

    OpenAIRE

    Wetzstein, Thomas; Erbeldinger, Patricia; Hilgers, Judith; Eckert, Roland

    2003-01-01

    Freizeitcliquen von Jugendlichen können als Orte von Selbstbildung i.S. eines selbstgesteuerten Lernens begriffen werden, indem Erfahrungen gemeinsam interpretiert und in Handlungen umgesetzt werden. Jugendliche entsprechen damit dem diffusen Auftrag, etwas "aus sich zu machen", den sie von ihren Eltern und den Erziehungsinstitutionen erhalten haben. [In dem Beitrag] werden zwei Typen von Cliquenzugehörigkeit herausgegriffen: "Prekäre Cliquen" ermöglichen ihren Mitgliedern nur eingeschränkt "...

  2. Psychoanalyse und weibliche Sexualität

    OpenAIRE

    Mitscherlich, Margarete

    2013-01-01

    Die Erforschung der embryologischen Genese der Geschlechtsdifferenzierung und der Physiologie der sexuellen Funktionen beider Geschlechter hat zu Resultaten geführt, die bestimmte sexualtheoretische Thesen falsifizieren, die Freud - fußend auf dem Erkenntnisstand seiner Zeit und geleitet von undurchschauten Ideologien über eine »natürliche" Minderwertigkeit der Frau - entwickelt hatte. Der menschliche Embryo ist primär weiblich organisiert; die Klitoris kann darum nicht als ein ;erkümmerter P...

  3. Climate and transportation; Klima und Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fabian, P. [Muenchen Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Bioklimatologie und Immissionsforschung

    1996-06-01

    This short contribution discusses emissions of the transportation sector, i.e. the global problem of carbon dioxide emissions and the regional ecological problem of nitric oxide, VOC and CO photosmog emissions. Reduction strategies are discussed. (RHM) [Deutsch] Im vorliegenden, kurzen Beitrag wird auf die Emissionen des Verkehrs, die Emissionen von CO{sub 2} - ein globales Klimaproblem - sowie die Emission von NO{sub x}, VOCs und CO-Photosmog als regionals Umwelt- und Klimaproblem eingegangen. Abschliessend werden Reduktionsstrategien dieskutiert. (RHM)

  4. Neue Technologien und Erziehung/Bildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Norbert Meder

    2015-03-01

    Full Text Available Es wird gezeigt, dass Computertechnologie zur pädagogischen Aufgabe wird, weil es sich um eine Kulturtechnik handelt. Ausgehend vom Begriff der Bildung als Ausbildung eines Verhältnisses zu mir selbst, zu anderen und zur Welt wird Computertechnologie als Problemlösungsautomat, Sprachentwicklungsmaschine, Simulationsmaschine, Kommunikationsmaschine, Bildschirmgestaltungsmaschine, Schlüsselloch und Superzeichenmaschine analysiert. Die Analyse zeigt, daß Computertechnologie ein neues Bildungsideal erforderlich macht: Den Sprachspieler. Der Sprachspieler kennt sein doppelt reflexives Verhältnis zu sich selbst, zu anderen und zur Welt und beherrscht so das Spiel mit der Sprache zur Ausübung von Macht und Gewalt in der Informationsgesellschaft. Der Text geht in folgenden Schritten vor: Zunächst werden mit den Begriffen "Kulturtechnik" und "Bildung" die Prinzipien der Analyse bestimmt. Anschließend wird eine Sachanalyse der Computertechnologie durchgeführt und die gefundenen Eigenschaften jeweils in Relation zum Kulturtechnik- und Bildungsbegriff gesetzt. Computer technology becomes a challenge for education if it is understood as a cultural technology. Starting with the term bildung as the formation of relations to my self, to others and the world, computer technology is analysed as problem solving machine, language development machine, simulation machine, communication machine, screen design machine, keyhole, and super sign machine. It is shown, that computertechnology reqiures a new ideal for bildung: the language player. The language player knows his double reflective relation to his self, to others and the world and thus rules the game with language that is used to excercise power and force in the information society. The text argues in the following steps: At first the principles of the analyses are defined with the terms cultural technology and bildung. Susequently, computer technology is analysed. The identified qualities are finally

  5. Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen

    OpenAIRE

    1998-01-01

    Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen: Claar, A. (1996): Was kostet die Welt? Wie Kinder lernen, mit Geld umzugehen. Berlin. Guthke, J. (1996): Intelligenz im Test. Wege der psychologischen Intelligenzdiagnostik. Göttingen. Linden, M./Hautzinger, M. (Hrsg.)(1996): Verhaltenstherapie; 3., überarb. u. erw. Aufl. Berlin. Petermann, F. (Hrsg.)(1997): Kinderverhaltenstherapie - Grundlagen und Anwendungen. Hohengehren. Petermann, U. (1996): Entspannungstechniken für...

  6. Vergleichende Kostenanalyse einer windtechnischen und photovoltaischen Stromerzeugung

    OpenAIRE

    Wiese, Andreas; Kaltschmitt, Martin; Fahl, Ulrich; Voß, Alfred

    1992-01-01

    Eine Stromerzeugung aus Windkraft und Solarstrahlung wird derzeit - und das kann als allgemein akzeptierter energiewirtschaftlicher Konsens angesehen werden - als die Elektrizitätsgewinnungsoption betrachtet, die durch die geringsten Umweltbelastungen gekennzeichnet ist. Größter Nachteil der durch die Nutzung dieser erneuerbaren Energieträger möglichen elektrischen Energiegewinnung sind die - verglichen mit konventionellen Stromerzeugungsoptionen - noch zu hohen spezifischen Stromgestehungsko...

  7. Windkraft und Tourismus - planerische Erfassung der Konfliktbereiche

    OpenAIRE

    Schödl, Diana

    2013-01-01

    "Auswirkungen von Windkraftanlagen auf touristische Nutzungen werden unterschiedlich eingeschätzt, es sind diverse Erwartungen oder Befürchtungen damit verbunden. Dieser Beitrag arbeitet die Möglichkeiten auf, wie touristische Aspekte bei der Planung von Windenergieanlagen berücksichtigt werden können. Mithilfe aktueller fachlicher und politischer Rahmenbedingungen werden erste Anknüpfungspunkte dargestellt. Da neben den 'harten', fachlichen Belangen auch 'weiche' Faktoren wie Akzeptanz und s...

  8. Stadtpalais und Belvedere des Prinzen Eugen

    OpenAIRE

    Seeger, U.

    2004-01-01

    Die beiden Wiener Bauten des Prinzen Eugen von Savoyen, das Stadtpalais in der Himmelpfortgasse und die Vorstadtanlage Belvedere, wurden bislang, ungeachtet des gemeinsamen Auftraggebers, nicht als Einheit behandelt. Dies dürfte an der künstlermonographisch dominierten Wahrnehmung dieser für den Wiener Barock sehr bedeutsamen Bauten als Werke der beiden prominenten Architekten, Johann Bernhard Fischer von Erlach und Johann Lukas von Hildebrandt, gelegen haben. Ausgangspunkt der gemeinsamen...

  9. Differentialdiagnose und Therapie der Nykturie - Konsensusstatement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Primus G

    2006-01-01

    Full Text Available Die Nykturie – darunter versteht man das Gewecktwerden durch Harndrang mit anschließender Blasenentleerung – stellt für die Betroffenen ein ernstes Problem dar. Zwei oder mehrere Toilettengänge pro Nacht rauben den Patienten den notwendigen Schlaf. Physische und psychische Folgen von Tagesmüdigkeit, eingeschränkter Leistungsfähigkeit bis hin zur Depression bedeuten nicht nur einen enormen Leidensdruck für die Betroffenen, sondern verursachen auch einen nicht unerheblichen volkswirtschaftlichen Schaden. Für ältere Patienten, die von Nykturie am häufigsten betroffen sind, zeigt sich aufgrund der nächtlichen Toilettengänge ein erhöhtes Sturz- und damit Frakturrisiko sowie generell eine erhöhte Morbidität und Mortalität. Die Ursachen der Nykturie sind vielfältig. Notwendig ist eine gründliche Abklärung der Ursachen und der Symptomatik sowie eine strenge Indikationsstellung als Voraussetzung, daß Patienten – je nach zugrundeliegender Ursache (nächtliche Polyurie oder reduzierte Blasenkapazität – von einer Verhaltenstherapie, einer Therapie mit Desmopressin-Tabletten oder Anticholinergika profitieren. Wichtigstes differentialdiagnostisches Instrument ist das Miktionsprotokoll bzw. bei zusätzlicher Erfassung der Trinkgewohnheiten das Miktionstagebuch. Im Falle verminderter Blasenkapazität bewirken moderne und verträgliche Anticholinergika eine Entspannung der Blase. Bei nächtlicher Harnflut steht mit Desmopressin-Tabletten eine Therapie zur Verfügung, die die Häufigkeit der Nykturie-Episoden um 50 % und mehr reduzieren und die Dauer vom Einschlafen bis zum ersten Toilettengang um 2 Stunden auf bis zu fünf Stunden verlängern kann. Daraus resultieren weniger Tagesmüdigkeit und weniger Beeinträchtigung der Tagesleistung aufgrund von Schlafmangel.

  10. Medien als Lernform und die Trimediale Redaktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf Hilzensauer

    2015-01-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel beschreibt ein Konzept für eine handlungsorientierte Medienpädagogik im Bildungsbereich. Im Mittelpunkt steht dabei die SO!-Campusredaktion, die als Methode für expansives Lernen die Möglichkeit bietet, unabhängig von Thema oder Medium die Verantwortung für den Lernprozess in die Hände der Lernenden zu legen. Der Dokumentation von Reflexion über den Lernprozess wird dabei eine besondere Bedeutung zugesprochen. Gleichzeitig werden unterschiedliche mediale Gestaltungsmöglichkeiten (Audio/Radio, Video/Fernsehen und Zeitung – sowohl als Print- als auch als Onlinemedium vorgestellt, die durch das Konzept BYOD – bring your own device – auch einfach und niederschwellig im Bildungskontext umsetzbar sind. Dadurch ergeben sich innovative Möglichkeiten, einen Lernprozess sichtbar zu machen und gleichzeitig eine Grundlage für eine alternative Leistungsbeurteilung anzubieten. Die SO!-Campusredaktion wird derzeit an der Pädagogischen Hochschule Salzburg in Kooperation mit dem Communitysender FS1 und der Radiofabrik entwickelt und erprobt. Community Medien nehmen als MedienpartnerInnen eine bedeutende Stellung ein: Durch ihren offenen Zugang zu Know How und Equipment sowie durch die Möglichkeit, Medienproduktionen über die verfügbaren Distibutionskanäle (Radiofrequenz oder Sendeplatz einer breiten Bevölkerung zugänglich zu machen, gewinnt die Medienpädagogik einen wichtigen Mehrwert in ihrer schulischen und außerschulischen Arbeit. (Dieser Artikel knüpft an den Artikel "BYOD, Smartphonefilme und webbasierte Videoschnittprogramme" der Medienimpulse, Ausgabe 2/2014, an.

  11. Kurz zum Klima: Schiefergas und Fracking

    OpenAIRE

    Ursula Triebswetter; Jana Lippelt

    2012-01-01

    Das Verfahren zur Gewinnung von Erdgas aus wenig durchlässigem Gestein, das in den USA erfundene und dort bereits weit verbreitete »Hydraulic Fracturing«, kurz Fracking, ist aus Umweltgründen umstritten. Der Beitrag skizziert zunächst die Technologie des Fracking, umreißt dann die weltweiten Lagerstätten und beschreibt die umweltpolitische Problematik. Abschließend wird die aktuelle Situation in Deutschland dargestellt.

  12. Ernst Odefey 1882 1964: Leben und Werk des Hamburger Maiers und Grafikers(Ernst Odefey 1882 1964: Life and Work of the Hamburger Painter and Printmaker)

    Science.gov (United States)

    2016-01-01

    Engagement, einen geeigneten und reprasentativen Ausstellungsort zu finden . Unser ganz besonderer Dank gilt der Helmut-Schmidt-Universitat und Herrn...Tier- und Landschaftsmalerei. Ludwig von Hofmann (1903 nach Weimar berufen) gilt als einer der deutschen Hauptvertreter der naturlyrischen Variante...Schneider, der Maler gro13er Figurenkompositionen, und Theodor Hagen, der als der Haupt- vertreter der Weimarer Malerschule gilt und der bis zu

  13. New Fractures, Old Wounds: Africa and the Renewal of South Agency Neue Brüche, alte Wunden: Afrika und die Erneuerung der South agency

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carlos Lopes

    2010-01-01

    Afrikas – in all seiner Vielfalt zwischen subsaharischem Afrika, Maghreb und Ägypten – muss in diesem umfassenderen Kontext geführt werden. Die Erneuerung der South agency, die im vergangenen Jahrzehnt zu beobachten war, ist nicht gleichzusetzen mit der trilateralen Allianz Asien-Afrika-Lateinamerika in der Phase der Dekolonisation. Jüngste Megatrends signalisieren, dass der “globale Süden”, vorangetrieben von einigen Regionalmächten, bei der Gestaltung des 21. Jahrhunderts eine ganz wesentliche Rolle spielen wird. Ein Verständnis für die Komplexität dieser neuen Akteursrolle zu entwickeln, ist die Voraussetzung, wenn man alte Wunden ansprechen will, die in nicht allzu ferner Vergangenheit die Herausbildung einer Stimme des Südens begleiteten.

  14. Conventional dental radiology; Konventionelle Dentalradiologie und Zukunftsperspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Youssefzadeh, S.; Gahleitner, A. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Bernhart, D.; Bernhart, T. [Universitaetsklinik fuer Zahnheilkunde, Wien (Austria)

    1999-12-01

    Until recently, conventional dental radiology was performed by dentists and orofacial surgeons. Due to the rapid development of radiological technique, the demand of radiological advice is increasing. The radiologists see more and more dental patients in their daily routine. The aim of this article is to give an overview on established dental radiology and a glimpse into the future. Conventional dental radiology and digital radiography are presently in use. Intraoral technique comprises dental films, bite-wing views and occlusal radiographs. Panoramic views and cephalometric radiographs are done with extraoral technique. Digital radiography lacks all processes in behalf of film development. It leads to dose reduction and enables image manipulation. (orig.) [German] Die konventionelle Radiologie in der Zahnheilkunde (Dentalradiologie) wurde hauptsaechlich von den niedergelassenen Zahnaerzten und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen betrieben. Aufgrund der rasanten Entwicklung in der radiologischen Methodik wird die fachaerztliche Unterstuetzung durch den Radiologen immer notwendiger, und die raschen Fortschritte erfordern eine zunehmende Zusammenarbeit dieser medizinischen Faecher. Die fachspezifische Anforderung an den Radiologen tritt immer haeufiger im Routinebetrieb auf. Ziel dieses Artikels ist die Aufstellung der derzeit eingesetzten Technik sowie ein Ausblick in die nahe Zukunft. Prinzipiell wird zwischen der konventionellen Dentalradiologie und der digitalen Radiographie unterschieden. Die Dentalradiologie setzt sich aus der intraoralen Technik (Zahnfilme, Bissfluegelaufnahmen, Aufbissaufnahme) und der extraoralen Technik (Panoramaaufnahmen, Panoramaschichtaufnahmen, Fernroentgen) zusammen. Die digitale Radiographie ermoeglicht die Umgehung der konventionellen Entwicklungsverfahren, eine Strahlendosisreduktion und bietet die Moeglichkeit der Bildverarbeitung. (orig.)

  15. Geometry and spatial distribution of lenticulae on Europa

    Science.gov (United States)

    Culha, Cansu; Manga, Michael

    2016-06-01

    The surface of Europa contains several types of roughly elliptical features, collectively called lenticulae. Lenticulae may have positive relief (domes) or negative relief (pits), may disrupt the crust (chaos), or discolor the surface (spots); some lenticulae have attributes of both domes and chaos (dome/chaos). We map the location, dimensions and shapes of all lenticulae and their interactions with other lenticulae and lineaments. We find that (1) pits and domes have similar sizes; (2) chaos are larger than the other lenticulae; (3) pits are clustered within the trailing antijovian quadrant and the leading subjovian quadrant whereas domes, dome/chaos, and chaos terrains are more uniformly distributed; (4) the areal density for all lenticulae is not uniform; (5) lenticulae do not divert the path of younger lineaments such as ridges. Taken together, these observations are consistent with conceptual models in which lenticulae are created by intrusion of liquid water bodies, or convection within, the ice shell. Additionally, the observations are consistent with the notion that each type of lenticula is a surface expression of dynamics within the ice shell at a different stage of lenticulae evolution. The similar size and shape of pits and domes suggests that one may evolve into the other. Because domes are more numerous and more uniformly distributed than pits, they are more likely to represent the end stage of this evolution, assuming the end-stage leaves a longer-lasting surface expression. Models also predict that larger features are more likely to disrupt the crust, which is consistent with dome/chaos and chaos being larger than pits and domes. We find no examples of lineaments offsetting pits but lineaments do cross some chaos. Pits also have a preferred northwest-southeast elongation, whereas domes, dome/chaos, and chaos do not have a preferred orientation. If lenticulae orientation is influenced by crustal stress, then pits may have formed during a shorter time

  16. Palladium und Kupfer-katalysierte Domino- und Multikomponentenreaktionen auf Basis der Kupplungs-Isomerisierungs-Reaktion

    OpenAIRE

    D'Souza, Daniel M.

    2007-01-01

    Die Kupplungs-Isomerisierungs-Reaktion (KIR), eine schnelle Sonogashira-Alkinylierung von elektronenziehenden Halogeniden und Propargylalkoholen gefolgt von einer basenkatalysierten Carbinol-Allenol-Enon-Isomerisierung, stellt einen milden und effizienten Zugang zu Chalkonen dar. Innerhalb der vorliegenden Arbeit konnten neue Dominoreaktionen entwickelt werden, die methodische Erweiterungen der KIR darstellen. Es ist gelungen die zwingend notwendige Akzeptorfunktionalität in situ mittels eine...

  17. Aus Wirtschaft und Betrieb. Biomasse: Gewinnung und Verarbeitung mit Profilschal-maschinen

    Science.gov (United States)

    P. Koch

    1977-01-01

    1963 wurden in den Südstaaten der USA nur 30% der oberund unterirdischen Biomasse der geernteten sog. Southern pines für Schnittholz und Zellstoff verwertet bzw. als getrockneies, gehobletes und abgelängtes Schnittholz oder als Kraftpapier verkauft. Keine der zusammen mit den Kiefern vorkommenden Laubholzarten wurde bisher in nennenswertem Umfan verwertet. Auch heute...

  18. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1.] / Jürgen Beyer

    Index Scriptorium Estoniae

    Beyer, Jürgen, 1965-

    2010-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1. (Münster : Aschendorff, 2009)

  19. Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling (Hrsg.): Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Tl. 2, Münste

    Index Scriptorium Estoniae

    Wittram, Heinrich, 1931-

    2011-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2. Münster, 2010

  20. Regional coverage of contrails from satellite data and their radiative forcing; Regionale Kondensstreifen-Bedeckung aus Satellitendaten und ihr Einfluss auf den Strahlungshaushalt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, R.

    2000-07-01

    An operational contrail detection algorithm is applied to day and night overpasses of the Advanced Very High Resolution Radiometer (AVHRR). From the classification results the daytime and nighttime coverage by linear shaped contrails over Western Europa is derived. The annual daytime average for the analyzed region of 0.75% shows a strong annual cycle with 1.0% coverage during winter and 0.4% during summer. The day/night ratio reaches the factor 3. Using the radiance contrasts in the 11 {mu}m channel for contrail and adjacent pixels an average visible optical depth for the observed contrails of 0.1 is derived. This leads to an annual mean top of atmosphere radiative forcing by contrails over Central Europe in the range of 0.03 W/m{sup 2} to 0.08 W/m{sup 2}, which is about one magnitude smaller than prior studies suggest. The highest annual mean contrail forcing exceeds 0.12 W/m{sup 2} over Northeastern France, Belgium, Great Britain and Hungary. (orig.) [German] Ein operationelles Kondensstreifen-Erkennungsverfahren wird auf Tag- und Nacht-Ueberfluege des Advanced Very High Resolution Radiometer (AVHRR) angewandt. Aus den Klassifizierungsergebnissen wird die mittaegliche und naechtliche Bedeckung durch linienhafte Kondensstreifen ueber Westeuropa abgeleitet. Das Jahresmittel der Bedeckung am Tag betraegt 0,75% und zeigt einen ausgepraegten Jahresgang mit 1% im Winter und 0,4% im Sommer, sowie einen starken Tag/Nacht-Unterschied mit einer Amplitude von 3. Mit Hilfe von Strahldichtekontrasten im 11 {mu}m Kanal zwischen Kondensstreifen und benachbarten Pixeln wird fuer die erkannten Kondensstreifen eine durchschnittliche optische Dicke im sichtbaren Spektralbereich von 0,1 abgeschaetzt. Daraus ergibt sich am Oberrand der Atmosphaere ein mittlerer auf Kondensstreifen zurueckzufuehrender Strahlungsantrieb zwischen 0,03 W/m{sup 2} und 0,08 W/m{sup 2}, was eine Groessenordnung unter den Ergebnissen bisheriger Studien liegt. Die hoechsten Jahresmittel mit mehr als 0,12 W