WorldWideScience

Sample records for entwicklung und qualitaetssicherung

  1. Mobile Payment und CRM - Entwicklung eines Prototyps

    OpenAIRE

    Kaiser Christian; Marfurt Konrad

    2013-01-01

    Der Beitrag zur wissenschaftlichen Fachtagung des AKWI 2013 an der technischen Hochschule Mittelhessen diskutiert die Entwicklung eines Mobile-Payment-Prototyps zur Beantwortung der Forschungsfrage "Welche Eigenschaften und Funktionen muss ein Mobile Payment System besitzen, um eine hohe Akzeptanz beim Kunden zu erreichen?".

  2. "Digitales Wissen": Produktion, Distribution und Aneignung. Entwicklung und Nutzung eines Bildungsportals [Praxisbericht

    OpenAIRE

    Thillosen, Anne

    2009-01-01

    Das Internet eröffnet neue Zugänge zu Bildungsressourcen, zugleich etablieren sich auch neue Publikationsformate und Beteiligungsstrukturen sowie neue Formen des automatisierten Informationsaustauschs. Welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für das Verständnis von Wissen und (informellem) Lernen - und für die Gestaltung netzbasierter Bildungsressourcen? Der folgende Beitrag untersucht dies anhand einer lerntheoretisch und bildungspolitisch eingebetteten Analyse der Entwicklung und Nutzung ...

  3. Quality assurance and quality control of analytic data produced within the Association for Research on Heavy Metal Emissions; Qualitaetssicherung und Qualitaetskontrolle der analytischen Daten aus dem Forschungsverbund Edelmetallemissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wegscheider, W. [Montanuniversitaet Leoben (Austria). Inst. fuer Allgemeine und Analytische Chemie

    1997-12-31

    In many fields of scientific research formalised quality assurance is not common practice. The present promotional measure by the Federal Ministry for Education and Research was nevertheless provided with an own research project for external quality assurance. This paper reports on the orientation and execution of the project. [Deutsch] Formalisierte Qualitaetssicherung ist ueber weite Bereiche in der naturwissenschaftlichen Forschung nicht ueblich. Fuer diese Foerdermassnahme des BMBF wurde dennoch ein eigenes Forschungsvorhaben zur externen Qualitaetssicherung eingerichtet ueber dessen Ausrichtung und Durchfuehrung im folgenden berichtet wird. (orig.)

  4. Entwicklung und Charakterisierung einer photoschaltbaren Histondeacetylase-ähnlichen Amidohydrolase

    OpenAIRE

    Korbus, Michael

    2015-01-01

    Die Kontrolle von Enzymen durch einen externen Lichtstimulus ermöglicht eine präzise, orts- und zeitaufgelöste Steuerung definierter chemischer Reaktionen und demnach die Katalyse bestimmter Substrate. Die vorliegende Arbeit beschreibt die Entwicklung und Charakterisierung eines reversibel photoschaltbaren Biokatalysators, einer Histondeacetylase-ähnlichen Amidohydrolase (HDAH) von Bordetella/Alcaligenes Stamm FB188, welcher in einen aktiveren oder inaktiveren Zustand durch cis/trans Photoiso...

  5. Orbita - Anatomy, development and deformities; Orbita - Anatomie, Entwicklung und Fehlbildungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, K.M.; Reith, W. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg/Saar (Germany); Golinski, M. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany); Schroeder, A.C. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Augenheilkunde, Homburg/Saar (Germany)

    2008-12-15

    The development of the structures of the human orbita is very complex, but understanding the development makes it easier to understand normal anatomy and dysplasia. The following article first discusses the embryonic development of the eye structures and then presents the ''normal'' radiological anatomy using different investigation techniques and the most common deformities. (orig.) [German] Die Entwicklung der Strukturen der menschlichen Orbita ist sehr komplex. Ihre Kenntnis erleichtert jedoch das Verstaendnis von Anatomie und Fehlbildungen. In dieser Uebersicht wird zunaechst auf die embryonale Entwicklung eingegangen, bevor die ''normale'' radiologische Anatomie bei verschiedenen Untersuchungstechniken und die haeufigsten Fehlbildungen thematisiert werden. (orig.)

  6. Skitourismus in den Bayerischen Alpen - Entwicklung und Zukunftsperspektiven

    OpenAIRE

    Mayer, Marius; Steiger, Robert

    2013-01-01

    "Der Skitourismus spielt in den Bayerischen Alpen seit etlichen Jahrzehnten eine bedeutende Rolle, ist jedoch besonders sensibel für die Auswirkungen klimatischer Erwarmungsprozesse. Der Beitrag zielt darauf ab, die historische Entwicklung, den aktuellen Ausbauzustand sowie die Zukunftsaussichten des Skitourismus in den Bayerischen Alpen mithilfe empirischer Daten und Modellierungen darzustellen, die natürliche und technische Schneesicherheit einbeziehen. Der Klimawandel wird die strukturelle...

  7. Knowledgebase Erwachsenenbildung: aktuelle Entwicklung und Geschichte der österreichischen Erwachsenenbildung. Erfahrbar, erforschbar und anwendbar

    OpenAIRE

    Vater, Stefan

    2007-01-01

    Die Knowledgebase Erwachsenenbildung ist eine umfassende Online-Plattform der österreichischen Erwachsenenbildung, die vom Verband Österreichischer Volkshochschulen und dem Österreichischen Volkshochschularchiv erstellt wurde. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst und dem Europäischen Sozialfond gefördert. In 42 verschiedenen Datenbanken wird eine breite Palette an Fachliteratur, Informationen zur Geschichte und Entwicklung der Erwachsenenbildung, Statist...

  8. Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung mikrobieller Rhamnolipide auf Basis nachwachsender Rohstoffe

    OpenAIRE

    Leitermann, Frank Paul

    2008-01-01

    Im Fokus dieser Arbeit steht die Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung von Rhamnolipiden auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Ein Schwerpunkt lag hierbei auf der Entwicklung und Evaluierung einer Standardprozessführung, sowie eines auf einem Parallelbioreaktor basierenden, effizienten Screening-Systems. Ein Produk­tions­stammvergleich wurde durchgeführt. Zur Produktanalyse sollte FTIR-Spektroskopie als alternative Analysemethode eingesetzt werden.

  9. Methods and quality assurance in environmental medicine. Formation of a RKI-Commission; Methoden und Qualitaetssicherung in der Umweltmedizin. Einrichtung einer Umweltmedizin-Kommission am RKI

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eis, D. [Bundesgesundheitsamt, Berlin (Germany). Robert-Koch-Institut

    2000-05-01

    An almost bewildering number of widely differing methods and techniques, often not validated, are being applied often inappropriately in the field of environmental medicine to answer questions regarding exposure assessment, diagnosis, treatment, counselling and prevention. Therefore, quality control within the field of environmental medicine is quite problematic. A primary goal of the newly formed RKI-Commission 'Methods and Quality Assurance in Environmental Medicine' is to form a panel of experts in the field, who evaluate the situation and generate consensus documents containing respective recommendations. By this the commission will contribute to standardization and agreement on appropriate methods, procedures and their correct application in the practice of environmental medicine. Hopefully it will also achieve a stronger, more consistent use of evidence-based-medicine and improve the quality of the structure, processes and results of research and practice in this field. The committee will initially deal with the issue of clinical environmental medicine, because here the largest problems in quality assurance are seen. In this context the commission will look at the problem areas of environmental-medical outpatient units and environmental clinics. The work of the commission will be supported by the newly formed Documentation and Evaluation Center for Methods in Environmental Medicine (Zentrale Erfassungs- und Bewertungsstelle fuer umweltmedizinische Methoden, ZEBUM) at the Robert Koch Institute. (orig.) [German] Im Rahmen der umweltmedizinischen Expositionserfassung, Diagnostik, Beratung, Therapie, Prophylaxe und Sanierung wird eine kaum mehr ueberschaubare Zahl unterschiedlichster, zum Teil nichtvalidierter Verfahren bei oftmals fragwuerdiger Indikation eingesetzt. Die umweltmedizinische Qualitaetssicherung (QS) ist damit zum Problem geworden. Ein Hauptanliegen der neu eingerichteten RKI-Kommission 'Methoden und Qualitaetssicherung in der

  10. Motorische Entwicklung vom Vorschul- bis ins frühe Erwachsenenalter - Einflussfaktoren und Prognostizierbarkeit

    OpenAIRE

    Ahnert, Jutta

    2006-01-01

    Langfristige Prognosen sportmotorischer Leistungen sowie die Kenntnis relevanter Einflussfaktoren auf die motorische Entwicklung gewinnen angesichts des veränderten Bewegungsverhaltens und der Zunahme motorischer Defizite von Kindern und Jugendlichen immer stärker an Bedeutung. Der bisherige Forschungsstand zur Stabilität und Vorhersage sportlicher Leistungsfähigkeit beschränkt sich bisher jedoch fast ausschließlich auf retrospektive Studien oder aber auf Längsschnittstudien, die nur einen be...

  11. Entwicklung einer integrativen Informationssystemarchitektur für Customer-Relationship-Management und Supply-Chain-Management - Hamburg

    OpenAIRE

    Selk, Bernhard

    2005-01-01

    Entwicklung einer integrativen Informationssystemarchitektur für Customer-Relationship-Management und Supply-Chain-Management - Hamburg : Kovač, 2005. - XIV, 322 S. - (Studien zur Wirtschaftsinformatik ; 17). - Zugl.: Augsburg, Univ., Diss., 2005

  12. Weiterentwicklung der Erhebungs- und Analysemethoden zur Entwicklung des ausländischen Angebots bei Bioprodukten am Beispiel 2011/12

    OpenAIRE

    Schaack, Diana; Rampold, Christine; Pusch, Elisabeth; Willer, Helga

    2014-01-01

    Die nun nach der angepassten und verbesserten Methodik erhobenen Daten lassen einen direkten Vergleich mit den Vorgängerdaten zu und zeigen folgende Entwicklung: Die Importmengen haben bei vielen Ackerkulturen und Milchprodukten seit 2009/10 zugenommen, schwanken bei Obst, Gemüse und Kartoffeln je nach in– und ausländischer Erntemenge und sind bei Eiern, Fleisch, Äpfeln und Möhren zurückgegangen. Bei letztgenannten Produkten ist die inländische Produktion gestiegen, so dass die Importanteile ...

  13. Soziologische Wissenskulturen zwischen individualisierter Inspiration und prozeduraler Legitimation. Zur Entwicklung qualitativer und interpretativer Sozialforschung in der deutschen und französischen Soziologie seit den 1960er Jahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reiner Keller

    2016-01-01

    Full Text Available Wie wissen Soziologinnen und Soziologen, was sie wissen? Trotz der Internationalisierung der Soziologie bestehen nach wie vor starke sprachräumliche Unterschiede in der soziologischen Wissensproduktion, in eingesetzten Theorien, Methoden und Fragestellungen. Der nachfolgende Beitrag erläutert die Entwicklung und Ausprägung der Unterschiedlichkeit soziologischer Wissenskulturen im Hinblick auf den Einsatz qualitativer bzw. interpretativer Ansätze seit den 1960er Jahren in Deutschland und Frankreich. Er stützt sich auf ein von uns 2012-2014 geleitetes Forschungsprojekt und dessen empirische Grundlagen: Dokumentenanalysen und Interviews. Wissenskulturen werden als die Arten und Weisen der Produktion und Legitimation von (hier: soziologischem Wissen verstanden. Diesbezüglich lässt sich von der Erkenntnisproduktion als dem zentralen Handlungsproblem soziologischen Forschens sprechen. Während für die französischsprachige Soziologie diagnostisch von einer Lösung dieses Erkenntnisproblems durch die den Forschenden zugeschriebenen Kompetenzen und Inspirationen ausgegangen werden kann, schiebt sich im deutschsprachigen Raume eine prozedurale Legitimation durch Verfahren in den Vordergrund. Der Beitrag rekonstruiert exemplarisch die Ausgangssituation dieser Entwicklungen um die Wende zu den 1960er Jahren und bettet sie in die weitere Entfaltung der jeweiligen Soziologien ein. Er will damit zur gegenwärtigen Entwicklung einer reflexiven Soziologie beitragen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1601145

  14. [St. Petersburg und Livland - und die Entwicklung der estnischen Literatur : Anton Schiefner (1817-1879) und Friedrich R. Kreutzwald (1803-1882) im Briefwechsel (1853-1879)] / Felix Köther

    Index Scriptorium Estoniae

    Köther, Felix

    2015-01-01

    Arvustus: St. Petersburg und Livland - und die Entwicklung der estnischen Literatur : Anton Schiefner (1817-1879) und Friedrich R. Kreutzwald (1803-1882) im Briefwechsel (1853-1879) / bearbeitet von Hartmut Walravens. Wiesbaden : Harrassowitz, 2013. (Orientalistik-Bibliographien und Dokumentationen ; Bd. 22)

  15. Evaluierung und Entwicklung von Methoden zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen aus Daten flugzeuggetragener Fernerkundungssensoren

    OpenAIRE

    Heurich, Marco

    2006-01-01

    Auf Grund der rasanten technologischen Entwicklung im Bereich der Sensorik sowie der Computerhard- und -software haben sich in den letzten Jahren neue Perspektiven zur Erforschung von Wäldern ergeben. Im Rahmen dieser durch die High-Tech-Offensive Bayern geförderten Arbeit wurde deshalb untersucht, inwieweit sich der Einsatz neuer Technologien zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen eignet. Als Voraussetzung dafür wurde zunächst ein Referenzgebiet zum Testen von Fernerkundungssensore...

  16. Entwicklung transparent geklebter Glas-Rahmenecken und Untersuchung des Tragverhaltens

    OpenAIRE

    Prautzsch, Volker

    2015-01-01

    Im Konstruktiven Glasbau ist es keine Besonderheit mehr, Glasträger für Dachkonstruktionen und Glasschwerter in Fassaden einzusetzen, um leichte, transparente und in den Hintergrund tretende Tragkonstruktionen umzusetzen. Für die Fügung dieser tragenden Bauteile werden bisher Verbindungsmittel aus Edelstahl eingesetzt, die optisch beeinträchtigen, Bohrungen im Glas erfordern und ungünstige Spannungsspitzen im Glas hervorrufen. Demgegenüber ist das Kleben für den spröden Werkstoff Glas ein mat...

  17. Am Puls des Wandels - Veränderungskommunikation messen und steuern : Entwicklung und Anwendung eines Controllingansatzes für Veränderungskommunikation.

    OpenAIRE

    Heyder, Daniela

    2014-01-01

    Die Zielsetzung der Arbeit liegt in der Entwicklung und empirischen Anwendung eines Controllingansatzes speziell für die Veränderungskommunikation. Für den Erfolg eines Unternehmens ist kontinuierlicher Wandel von zentraler Bedeutung. So schnell wie sich die Umwelt durch z.B. zunehmenden Wettbewerb, neue Wertvorstellungen oder innovative Technologien verändert, müssen sich die Strategien, Strukturen und Prozesse in Unternehmen sowie immer auch die Mitarbeiter, ihre Denk- und Verhaltensweis...

  18. Entwicklung, Einsatz und Evaluation einer internetbasierten Lehreinheit zur Venenpunktion

    OpenAIRE

    Bodelle, Boris

    2009-01-01

    Blutentnahmen gehören in der Klinik und ärztlichen Praxis zur alltäglichen Routine. Komplikationen sind eher selten, bei der Masse der Durchführungen aber nicht unbedeutend. Dennoch werden die Vorgaben zur korrekten Durchführung einer Venenpunktion häufig nicht oder nur teilweise eingehalten. Daher wurde eine internetbasierten virtuellen Lehreinheit entwickelt, die (a) eine standardisierte Methode zur Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten zur Venenpunktion darstellt, (b) reproduzierbar ist, ...

  19. Der Weg zum Java-Profi Konzepte und Techniken für die professionelle Java-Entwicklung

    CERN Document Server

    Inden, Michael

    2015-01-01

    Sie haben bereits Einiges an Erfahrung mit Java und möchten Ihre Entwicklungstätigkeit nun professionalisieren? Oder sind Sie schon auf dem Weg zum Profi, benötigen aber ein Nachschlagewerk, das Ihnen die wichtigen Themen aus der Java-Welt kompakt und kompetent vermittelt? Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung in die professionelle Entwicklung und vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, um stabile und erweiterbare Softwaresysteme auf Java-SE-Basis zu bauen. Praxisnahe Beispiele helfen dabei, das Gelernte rasch umzusetzen. Neben der Praxis wird viel Wert auf das Verständnis zugrunde liegender Konzepte gelegt. Dabei kommen dem Autor Michael Inden seine umfangreichen Schulungs- und Entwicklererfahrungen zugute - und Ihnen als Leser damit ebenso. Diese Neuauflage wurde durchgehend überarbeitet, aktualisiert und erweitert. Natürlich darf das aktuelle Java 8 nicht fehlen. Verschiedene Kapitel sind Java 8 und seinen Neuerungen gewidmet. Dort wird ein fundierter Einstieg in die umfangreichen Erweit...

  20. Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre

    OpenAIRE

    Zimmermann, Iris

    2012-01-01

    Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Forschungsprojektes „Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre“ wurden deutschlandweit 19 Friedhöfe untersucht. Auf den Friedhöfen wurden Bohrstockkartierungen vorgenommen, Leitprofile angelegt und Monitoringstationen installiert. Zusätzlich wurden auf einem Ackerstandort künstliche Gräber angelegt, in denen ein Monitoring von Matrixpotentiale...

  1. Effekte der oralen Bacillus cereus var. toyoi Supplementierung auf den Gesundheitsstatus und auf die Entwicklung der intestinalen Mikroflora beim Fohlen

    OpenAIRE

    John, Jenny

    2013-01-01

    Diarrhoe ist eines der häufigsten Probleme beim equinen Neonaten. Nahezu alle Fohlen entwickeln Durchfall innerhalb der ersten Lebenswochen. Unterschiedliche virale, bakterielle und parasitäre Ursachen werden diskutiert. In diesen Zeitraum fällt ebenfalls die erste Rosse der Stute, sodass der Durchfall um den 5. - 15. Lebenstag (LT) bei den Fohlen als „Fohlenrossedurchfall“ bezeichnet wird. Es wird vermutet, dass die Entwicklung der intestinalen Mikroflora und die Reifung der Darmschleimhaut ...

  2. Entwicklung von Cellulosefaser-Leichtbeton und Untersuchung des bruchmechanischen Verhaltens

    OpenAIRE

    Thiel, Thomas

    2016-01-01

    Im Zentrum der vorliegenden Arbeit steht ein zementgebundener Leichtbeton auf der Basis von aus Altpapier herausgelösten Cellulosefasern; hierfür wird im Folgenden die Bezeichnung CFLC (Cellulose-Fibre Lightweight Concrete) verwendet. Die Intention zur Untersuchung dieses mitunter auch als Papercrete bezeichneten und bislang nur verhältnismäßig wenig erforschten Materials beruht insbesondere darauf, dass von einer Kombination eines leicht verfügbaren pflanzlichen Faserstoffs mit einem mineral...

  3. Mehrlingsschwangerschaften - Epidemiologie, Entwicklung und Morbidität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Grubinger E

    2011-01-01

    Full Text Available In den vergangenen drei Dekaden hat die Rate von Mehrlingsgeburten auf aktuell 3,2 % in den USA, 3,43 % in Deutschland und 3,42 % in Österreich erheblich zugenommen. Für die Prognose von Mehrlingsschwangerschaften ist nicht die Zygosität, sondern die Chorionizität ausschlaggebender Faktor. Neben Komplikationen, die alle Mehrlingsschwangerschaften betreffen, gibt es spezielle Erkrankungen, die nur monochoriale Zwillinge betreffen wie das Zwillingstransfusionssyndrom „Twin-to-Twin Transfusion Syndrome“ (TTTS, die „Twin Anemia-Polycythemia Sequence“ (TAPS sowie die „Twin Reversed Arterial Perfusion Sequence“ (TRAP Sequence.

  4. The smart - development and technology; Der smart - Entwicklung und Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goppelt, G.

    1999-06-01

    The smart is the first representative of a radically new vehicle concept, with minimum space requirements and trend-setting in terms of ecology, safety, and individualism. The new design is not rooted in any tradition. The contribution describes the development process and constructional features of the smart. [Deutsch] Der smart ist der erste Vertreter eines voellig neuen Fahrzeugkonzepts. Bei kleinstem Raumbedarf soll er neue Massstaebe bei Oekologie, Sicherheit und Individualitaet setzen. Entstanden ist eine konsequente Neukonstruktion, die sich von bisherigen Traditionen loest. In diesem Beitrag sind der Entwicklungsprozess sowie die Konstruktionsmerkmale des smart beschrieben. (orig.)

  5. Leitbilder und Handlungsstrategien für die Raumentwicklung in Deutschland. Entwicklungs-, Umsetzungs- und Fortschreibungsprozess der Bund-Länder-Strategie für Städte und Regionen

    Science.gov (United States)

    Issaoui, Mariam; Sinz, Manfred

    2010-09-01

    Die Ministerkonferenz für Raumordnung stellte im Mai 2010 fest, dass sich die „Leitbilder und Handlungsstrategien für die Raumentwicklung in Deutschland“ (2006) bewährt haben und bei der Gestaltung der räumlichen Entwicklung umgesetzt werden. Um die Leitbilder den sich verändernden wirtschaftlichen, sozialen und naturräumlichen Rahmenbedingungen anzupassen und die Erkenntnisse aus dem bisherigen Diskussions- und Umsetzungsprozess in Politik und Praxis einzubeziehen, sind sie zu ergänzen und weiterzuentwickeln. Im Mittelpunkt der Fortschreibung werden die Themen „Partnerschaften und Strategien für Stadtregionen und ländliche Räume“, „Mobilität und Logistik“ sowie „Klimaschutz und Energieversorgung“ stehen.

  6. State and development of uterine myoma embolization in Germany; Stand und Entwicklung der Uterusmyomembolisation in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobs, T.F.; Helmberger, T.K.; Reiser, M.F. [Institut fuer Klinische Radiologie, Klinikum der Universitaet Muenchen - Grosshadern (Germany)

    2003-08-01

    To evaluate the current situation and implementation of embolization of uterine leiomyomas into the treatment concept in women with symptomatic uterine leiomyomas in Germany. A questionnaire addressing the clinical background of uterine myomas, recommended treatment concepts, preclinical evaluation, technical approach and complications was sent to 164 departments of gynecology and radiology in Germany. 33 radiological departments and 19 gynecological departments submitted a completed questionnaire. Only 7 departments of radiology reported to have own experience with embolization of uterine leiomyomas, while only 2 departments of gynecology considered embolization as an alternative treatment option in patients with symptomatic leiomyomas. 18/33 radiological departments offer this treatment option but get no patient referrals. Agreement was found concerning the indications for treatment, preclinical evaluation by ultrasound and MRI, preferable location of treatable fibroids, technical approach and pain management. The embolization of uterine leiomyomas in patients with symptomatic myomas is regardless of the well documented high efficacy and low complication rate not yet an established treatment option in Germany. Interventional radiologists and gynecologists have to evaluate the indications for the embolization of uterine leiomyomas together before the procedure is advised to the patient, because it seems mandatory to add this procedure to the standard armamentarium of treatment options in uterine myomas. (orig.) [German] Ziel dieser Arbeit war es, Stand, Entwicklung und Implementierung der Embolisationstherapie von Uterusmyomen (UME) in das Behandlungskonzept von Patientinnen mit symptomatischen Uterusmyomen in Deutschland zu evaluieren. Ein Fragebogen zum Thema der Embolisation von Uterusmyomen wurde an 164 Abteilungen fuer Gynaekologie und Radiologie im gesamten Bundesgebiet versandt. Erfragt wurden Informationen zur klinischen Symptomatik, mit der sich die

  7. Status reports on the development and application of acoustic emission analysis. Proceedings; Statusberichte zur Entwicklung und Anwendung der Schallemissionsanalyse. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2017-08-01

    The colloquium lectures represent the wide range of applications in acoustic emission analysis and testing in the areas of damage development and damage mechanisms, testing of components, condition monitoring, development of new measuring systems and sensors as well as software development regarding locating methods and signal analysis. One focus of the colloquium is on current hardware and software developments for status monitoring by means of AE monitoring. One of the papers was separately analyzed for this database. [German] Die Vortraege des Kolloquiums repraesentieren das breite Spektrum der Anwendungen der Schallemissionsanalyse und -pruefung in den Bereichen der Schadensentwicklung und Schadensmechanismen, Pruefung von Bauteilen, Zustandsueberwachung, Entwicklung neuer Messsysteme und Sensoren sowie Softwareentwicklung bezueglich Ortungsverfahren und Signalanalyse. Ein Schwerpunkt des Kolloquiums betrifft aktuelle Hard- und Softwareentwicklungen zur Zustandsueberwachung durch AE-Monitoring.

  8. Entwicklung von Dünnschicht-Reaktionsröhrchen zur Bestimmung von Schwefelwasserstoff, Chlor und Tetrachlorethen in Luft

    OpenAIRE

    Schwierz, Torge

    2000-01-01

    Dünnschicht-Reaktionsröhrchen zeichnen sich gegenüber konventionellen Prüfröhrchen durch höhere analytische Leistungen (Nachweisvermögen, Reproduzierbarkeit, Empfindlichkeit, objektive Auswertung) aus, ohne die Vorteile der einfachen praktischen Handhabung bei gasspurenanalytischen Messungen aufzugeben. In der vorliegenden Arbeit wird die Entwicklung von Dünnschicht-Reaktionsröhrchen für die Analyten Schwefelwasserstoff, Chlor und Tetrachlorethen beschrieben. Zum Nachweis von Schwefelwasserst...

  9. Finanzkrise, Sozialkrise und ungleiche Entwicklung in Südkorea und Thailand

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schmidt, Johannes Dragsbæk

    2008-01-01

    Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass die Finanzkrisen in Südostasien, Russland und Lateinamerika die Weltwirtschaft erschütterten. Angesichts dieses "Jubiläums" und der aktuellen US-Finanzkrise ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme: Lektionen gelernt? Drei Fragestellungen stehen im Mittelpunkt ...

  10. 9. technical conference 'process chain car body': from car body construction to the finished product; 9. Fachtagung 'Prozesskette Karosserie': Von der Karosseriefertigung bis zum Endprodukt. Formgestaltung, Fertigungstechnik, Fabrikplanung, Qualitaetssicherung der Zukunft, Praxiskonferenz und Erfahrungsaustausch mit Referenten, Experten und Teilnehmer an den Exponaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Westkaemper, E.; Schraft, R.D. (eds.)

    2001-07-01

    Car body design and construction is a field of rapid development and constant change. The 20 papers presented at the conference illustrate the recent developments. [German] Die technische und technologische Entwicklung in der Karosseriefertigung schreitet unaufhoerlich voran. Von Modellreihe zu Modellreihe aendern sich Formen im inneren und aeusseren Erscheinungsbild eines Fahrzeuges. Nicht zuletzt wandeln sich im Laufe der Zeit die pluralen Modellzyklen hin zu immer kuerzeren Laufzeiten und komplexen Einheiten. Die 20 Beitraege dieser Fachtagung praesentieren die technischen Neuerungen und Neuentwicklungen ueber die Fertigungsebenen Rohbau-Lackierung-Montage. (orig.)

  11. Mathematische Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Eine Querschnittstudie

    OpenAIRE

    Garrote, Ariana; Moser Opitz, Elisabeth; Ratz, Christoph

    2015-01-01

    Zum Erwerb von mathematischen Kompetenzen bei Lernenden mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (FGE) liegen im deutschsprachigen Raum kaum Studien vor. Zur teilweisen Schließung dieser Forschungslücke leistet dieser Artikel einen ersten Beitrag. Die mathematischen Kompetenzen von 109 Kindern und Jugendlichen mit dem FGE (6;0–18;0 Jahre) aus Deutschland und der Schweiz wurden mittels des Tests TEDI-MATH erhoben und anhand eines aktuellen Modells zur Zahlbegriffsentwicklung interpretier...

  12. Nachhaltige Energie für ländliche Entwicklung in dem Sub-Sahara Afrika: interdisziplinäre Herangehensweise und organisatorische Herausforderung

    OpenAIRE

    Djuikom, Marthe

    2008-01-01

    Angesichts der Geschichte der Entwicklungspolitik, ist diese Arbeit darauf ausgerichtet, einige Beobachtungen in Bezug auf die so genannte Entwicklung hervorzuheben; insbesondere auf die andauernde prekäre Situation und Armut in ländlichen afrikanischen Gebieten. Armut ist nach Amartya SEN – weiter präzisiert von J.L. Dubois – die Deprivation von „Fähigkeiten“, die Individuen und lokale Gemeinschaften zu ausgeschlossenen und vergessenen Akteuren des Systems machen. Das nennt Paulo Freire, das...

  13. Long-term perspectives of technical and social development in Germany. Visions for research and technology policy; Langfristige Perspektiven technischer und gesellschaftlicher Entwicklung in Deutschland. Visionen fuer die Forschungs- und Technologiepolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baron, W.; Zweck, A.

    1995-12-01

    This publication contains six contributions discussing the medium- and long-term perspectives of technical, social and economic development in Germany. (UA) [Deutsch] Die vorliegende Publikation enthaelt 6 Vortraege, die sich mit mittel- und langfristigen Perspektiven der technischen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland befassen. (UA)

  14. Eine Betrachtung über die Entstehung und Entwicklung einer monotheistischen Religion aus der umweltsoziologischen Perspektive -Anhang zum Aufasatz ,,Das antike Judentum"von Weber,M.-

    OpenAIRE

    神谷, 国弘

    2009-01-01

    Seit langem interessiere ich mich für das Paradigma, sozio-kulkurelle Phänomene aus der umweltbezogenen Perspektive zu verstehen, zu analysieren und zu erfassen. Insbesondere legt der Ansatz der ökologischen Geschichtsauffassung von Umesao,T. einen neuen analytischen Horizont vor, der den bisherigen klimatischen Ansatz übertrifft. In diesem Aufsatz möchte ich dieses Paradigma auf die Entstehung und Entwicklung des antiken Judentums anwenden und seine Gültigkeit verifizieren. Dabei möchte ich ...

  15. Empathie: Konzepte, Entwicklung, Quantifizierung

    OpenAIRE

    Schmitt, Manfred

    1982-01-01

    Die vorliegende Arbeit entstand im Rahmen eines Forschungsprojektes über die "Entwicklung interpersonaler Verantwortlichkeit und interpersonaler Schuld". In vielen Arbeiten zu pro- und antisozialem Handeln wurde der Zusammenhang zwischen Empathie und Hilfehandeln theoretisch hergeleitet und empirisch zu belegen versucht. Obwohl die Rolle von Empathie als Hilfehandeln fördernde Variable empirisch gut belegt zu sein scheint, wäre es voreilig, den Zusammenhang zwischen Empat...

  16. Development and testing of evaluation methods for data acquired to adapt the Waste Water Ordinance (AbwasserVwV) to the technical developments in treatment and avoidance measures. Final report; Entwicklung und Ueberpruefung von Auswerteverfahren wasserrechtlicher Vollzugsdaten zur Anpassung der AbwasserVwV`en an die technische Entwicklung von Behandlungs- und Vermeidungsmassnahmen. T. 1: UDIS-Handbuch fuer Abwasserspezialisten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterger, O.; Luedtke, T. [comps.

    1997-03-10

    This volume is part of the final report on project NO. 102 06 2212 `Development and testing of evaluation methods for data acquired to adapt the Waste Water Ordinance (AbwasserVwV) to the technical develoments in treatment and avoidance measures`. It contains the information required for practical implementation of UDIS and addresses especially the waste water experts of the German federal and state governments. [Deutsch] Dieser Band des Abschlussberichts zum Vorhaben 102 06 221 `Entwicklung und Ueberpruefung von Auswerteverfahren wasserrechtlicher Vollzugsdaten zur Anpassung der AbwasserVwV`en an die technische Entwicklung von Behandlungs- und Vermeidungsmassnahmen` umfasst die zur praktischen Anwendung von UDIS erforderlichen Anleitungen und Informationen und richtet sich vor allem an den Abwasserfachmann auf der Ebene des Bundes oder der Laender. (orig.)

  17. Entwicklung eines Zertifizierungssystems zur Beurteilung des Gesundheits- und Genusswerts des Mittagsverpflegungsangebots in Kindertagesstätten

    OpenAIRE

    Rauscher, Cornelia Christine

    2010-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde der Gesundheits- und Genusswert des Mittagsverpflegungsangebots in Münchner Kindertagesstätten (Kitas) evaluiert. Dazu wurden Kita-Personal und Eltern schriftlich befragt und Speiseplananalysen durchgeführt. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse wurde ein Zertifizierungssystem als computergestütztes, online verfügbares Selbstauditsystem entwickelt. Die dafür konzipierten Qualitätsstandards für den Gesundheits- und Genusswert gilt es zu erreichen und einzuhalten. Dami...

  18. Untersuchung der geschichtlichen Entwicklung des Acrylamid-Grenzwertes im nationalen und internationalen Kontext

    OpenAIRE

    Hofmann, Andreas

    2011-01-01

    Die Wirkungen von Acrylamid beschäftigen seit Jahrzehnten Mediziner, Toxikologen, Biologen und Analytiker. Zwar konnte eine kanzerogene Wirkung beim Tier eindeutig nachgewiesen werden, der Nachweis dieser Wirkung beim Menschen ist aber bis heute nicht erbracht. Bis 2000 wurde angenommen, dass Acrylamid ausschließlich technisch erzeugt vorkommt und der Mensch Acrylamid nur aus dieser Quelle aufnimmt. Hierauf beruhen Grenz- und Richtwerte auf nationaler und internationaler Ebene, sowohl am Arbe...

  19. Entwicklung innovativer Technologien zur Optimierung der Würze- und Bierqualität

    OpenAIRE

    Krottenthaler, Martin

    2011-01-01

    Auf dem Gebiet der Malz- und Bierbereitung gibt es eine Vielzahl von etablierten und bewährten Prozesstechnologien. Dennoch besteht nach wie vor ein großes Potenzial an Innovationen, welche die Qualität und die Wirtschaftlichkeit verbessern können. Einerseits besteht die Möglichkeit, klassische Prozesse hinsichtlich ihrer Parametrierung zu optimieren, anderseits können Verfahrenstechniken aus der Lebensmittelindustrie in die Malz- und Bierbereitung sowie in die Erzeugung von Hopfenprodukten ü...

  20. Sustainable development - theory and practice of environmental consulting. Proceedings of a seminar of Zentrale Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Vol. 11; Nachhaltige Entwicklung - Theorie und Praxis fuer die Umweltberatung. Seminarband der Zentralen Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Bd. 11

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koller, U.; Behling, G.; Klemmer, A.; Haury, H.J. [comps.

    1998-12-31

    On 25/26 November, 1997, Zentrale Informationsstelle, Umweltberatung Bayern held its 11th seminar under the title ``Sustainable development - theory and practice of environmental consulting. Subjects related to the Agenda 21 were discussed in lectures and workshops. [Deutsch] Am 25. und 26. November 1997 veranstaltete die Zentrale Informationsstelle, Umweltberatung Bayern ihr elftes Seminar mit dem Thema ``Nachhaltige Entwicklung- Theorie und Praxis fuer die Umweltberatung``. In Fachvortraegen und Workshops wurden Themen zur Agenda 21 behandelt. (ABI)

  1. Biological and chemical development of mining lakes. Status report 1998/1999. Data acquisition, methods, trends; Biologische und chemische Entwicklung von Bergbaurestseen. Statusbericht 1998/1999. Bestandsaufnahme, Methoden und Entwicklungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friese, K.; Tuempling, W. von (eds.)

    2000-07-01

    Acidification of mining lakes in central Germany and the Lausitz was investigated for three aspects: 1.) biological dynamics and material effects on plancton abundance and variety; 2.) Chemical and microbiological interactions between sediments influenced by mining (authochthone, allochthone) and water phase 3. 3.) Limnological and hydrochemical development of water systems in abandoned mining areas with a view to environmental quality and/or utilisation. The following objects were investigated. a) Goitsche open-cast mine (Bitterfeld district); b) Lake 111 (Koyne/Pllessa district), - Lakes 107, 117 (Koyne/Plessa district), Lake b (Schlabendorf-Nord district). [German] Kernproblem in den Braunkohlengebieten der neuen Bundeslaender ist die Versauerung von Bergbauseen. Die Bearbeitung des Verbundprojektes konzentriert sich in den Bergbaufolgelandschaften der Regionen Mitteldeutschland und Lausitz auf bergbaulich gestoerte und in Veraenderung befindliche Oberflaechenwasser-Systeme. Arbeitziele sind 1.) die Vertiefung der Kenntnisse zur biologischen Dynamik und zum stofflichen Einfluss auf die Diversitaet und Abundanz von Plankton in sauren Bergbauseen 2) Untersuchungen zu spezifischen Wechselwirkungen (chemisch, mikrobiologisch) zwischen bergbaulich beeinflussten Sedimenten (autochthon, allochthon) und der Wasserphase 3. Betrachtungen der limnologischen und hydrochemischen Entwicklung der Wassersysteme in Bergbaufolgelandschaften hinsichtlich Umweltqualitaetszielen und/oder Nutzungszielen. Im Rahmen des Verbundprojektes werden von den Sektionen Gewaesserforschung, Hydrogeologie, Analytik, Bodenforschung und Umweltmikrobiologie in Mitteldeutschland und der Lausitz folgende Objekte bearbeitet: a) Tagebaukomplex Goitsche (Bitterfelder Revier) und b) Restloch 111 (Revier Koyne/Plessa), - Restloch 107, 117 (Revier Koyne/Plessa), - Restloch B (Revier Schlabendorf-Nord). (orig.)

  2. Konkurrenz oder Kooperation? Zur Entwicklung des Verhältnisses von Medienbildung und informatischer Bildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Tulodziecki

    2016-10-01

    Full Text Available Mit der gegenwärtigen Diskussion um Mediatisierung und Digitalisierung ist die Forderung verbunden, der Medienbildung und/oder der informatischen Bildung ein größeres Gewicht in der schulischen Bildung zu verschaffen. Dies legt die Frage nahe, wie ein produktives Verhältnis zwischen beiden gestaltet werden sollte und wie beide am besten zu einer zeitgemäßen Bildung beitragen können. Bei entsprechenden Überlegungen spielen unter anderem Entwicklungen eine Rolle, die sich seit frühen Forderungen nach einer Computerbildung im Verhältnis zur damaligen Medienerziehung herausgebildet haben. In dem vorliegenden Beitrag werden solche Entwicklungen skizziert und Schlussfolgerungen für die gegenwärtige Diskussion formuliert. Dabei kommen unterschiedliche Auffassungen zur bildungsbezogenen Auseinandersetzung mit Medien sowie mit Informations- und Kommunikationstechnologien in den Blick. Für das Verhältnis von Medienbildung und informatischer Bildung ergibt sich als zentrale Schlussfolgerung, dass sowohl eine Integration der informatischen Bildung in die Medienbildung als auch eine umgekehrte Lösung unangemessen erscheint, wiewohl beide Bereiche auf Anteile aus dem jeweils anderen Bereich angewiesen sind. Danach werden für eine Medienbildung mit informatischen Anteilen ein geeigneter Medienbegriff und eine tragfähige Bildungsauffassung sowie ein Ansatz zu einem inhaltlich-thematischen Kompetenzrahmen beschrieben. Überlegungen zur schulischen Umsetzung schließen den Beitrag ab.

  3. Präsidentschaftswahlen und Verfassungsreferendum in Kirgistan : Am Scheideweg der demokratischen Entwicklung

    OpenAIRE

    Hermann, Rainer; Johann, Bernd

    1996-01-01

    Bei den Präsidentschaftswahlen am 24. Dezember 1995 setzte sich Askar Akaev mit 71,6% klar gegen seine Herausforderer Absamat Masaliev (24,4%) und Medetkan Serimkulov (1,7%) durch. Im wirtschaftlich, politisch und ethnisch brisanteren Süden des Landes konnnte aber der KP-Kandidat Masaliev im Ergebnis mit Akaev beinahe gleichziehen. Die Wahlen können im wesentlichen als frei und fair bezeichnet werden. Knapp sechs Wochen nach den Präsidentschaftswahlen ließ sich Akaev per Referendum seine Mach...

  4. Entwicklung von Aktoren und Verbrauchsmodulen für die multiple Punktion der Haut

    OpenAIRE

    Scherkowski, Dirk

    2014-01-01

    In der modernen Medizin wird die Haut als größtes sowie leicht zugängliches und gleichzeitig wichtiges Organ im komplexen Zusammenspiel aller Organe des Körpers wahrgenommen und intensiver als je zuvor erforscht. Hierbei ergeben sich vielfältige Synergien mit der modernen Kosmetik. Bei einer großen Zahl der medizinischen und kosmetischen Behandlungen der Haut werden meist punktförmige Verletzungen der Haut, so genannte Punktionen, mit einem nadelförmigen Werkzeug gesetzt, z. B. um Substanzen,...

  5. Listeria monocytogenes - Vorkommen in oberflächengereiften Weichkäsen und Entwicklung antagonistischer Reifungskulturen

    OpenAIRE

    Loessner, Melanie

    2005-01-01

    Listeria-Kontaminationen auf Rotschmierekäse stellen in der Praxis nach wie vor ein bedeutendes Problem dar, vor allem aufgrund der Tatsache, daß bis heute keine befriedigende definierte Mehrstammreifungskultur zur Herstellung bestimmter Käsesorten existiert und in vielen Käsereien nach wie vor die traditionelle Methode des "Alt-Jung-Schmierens" angewendet wird. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden in einem Zeitraum von 8 Monaten 415 Käse aus dem deutschen Handel (Rotschmiere- und Sauermi...

  6. CAD-Methoden des Konstruktionsprozesses im Glasbau - Wissensakquisition, Forschung und Entwicklung -

    OpenAIRE

    Hegedus, Krisztian

    2004-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, durch die tiefgreifende Untersuchung allgemeiner Glasfassaden eine komplette und hochautomatisierte, theoretisch fundierte und auch praktische Lösung für Konstruktionprozesse im Glasbau anzubieten. Im Hinblick auf ein integriertes CAD-System wurde die Aufgabe von der Konstruktion bis zu den Fertigungsunterlagen schlüssig behandelt. Basierend auf einer Machbarkeitsstudie in einer realen CAD-Umgebung wurden die hier vorgestellten Konzepte erarbeitet u...

  7. Entwicklung und Evaluation einer Kalibrierungsmethode für 3D-Ultraschall

    Science.gov (United States)

    Bergmeir, Christoph; Seitel, Mathias; Frank, Christian; de Simone, Raffaele; Meinzer, Hans-Peter; Wolf, Ivo

    Wir stellen eine Methode zur Kalibrierung einer 3D-Ultraschallsonde vor. Für Anwendungen in der minimalinvasiven Chirurgie wird die Ultraschallsonde mit einem Trackingsystem verbunden, um dem Aufnahmevolumen eine definierte räumliche Lage zu geben. Die Kalibrierung bringt die Koordinatensysteme des Trackingsystems und des Ultraschallbildes zur Deckung. Hierzu wird ein bekanntes Objekt, das Phantom, aufgenommen und im Ultraschallbild lokalisiert. Die Kalibrierungstransformation wird dann durch ein Verfahren der Hand-Auge-Kalibrierung errechnet. Ein oft übliches Anbringen zusätzlicher Trackingssensoren am Phantom ist damit nicht nötig, was die Kalibrierungsprozedur vereinfacht.

  8. Regionale Entwicklung mit und ohne räumliche Spillover Effekte

    OpenAIRE

    Eckey, Hans-Friedrich; Kosfeld, Reinhold; Türck, Matthias

    2005-01-01

    Der wirtschaftliche Entwicklungsstand von Regionen hängt nicht nur von ihrer eigenen Leistungsfähigkeit ab, sondern aufgrund räumlicher Überschwappeffekte auch von jener angrenzender Wirtschaftsräume. Positive Spillovers (Lieferverflechtungen, Nutzung der Infrastruktur in Nachbarregionen u. ä.) und negative Spillovers (z. B. Umwelteffekte) begründen eine wechselseitige Beeinflussung des Entwicklungsstands von Wirtschaftsräumen. Die räumlich-ökonometrische Analyse erlaubt eine Simulation von ö...

  9. Position and development of the Greek lignite industry; Stellung und Entwicklung der griechischen Braunkohleindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Skenderidis, G. [Public Power Corporation, Athens (Greece)

    1996-07-01

    The Greek lignite industry is of great importance for the economy and energy supply of Greece. The industry is operated by the Public Power Corporation (PPC), the largest company in Greece. From lignite mining, through the operating of power stations with a capacity of 9300 MW, to power distribution, the PPC is in charge of the whole processing line. During the last 30 years, lignite production continuously increased to almost 60 Mt/a. Today`s Greek lignite reserves measure about 4 Gt. At the mines, the method of continuous surface mining is applied. As a result of the deposit condition, medium-sized bucket wheel excavators are used. During the next few years the power station capacity is to be increased by 600 MW at present, power generation from lignite is competitive. It is planned to achieve a further price reduction by additional rationalization measures and concentrated development of the opencast mines. In future and above all, efforts must be directed towards maintaining the competitiveness of lignite against natural gas and ensuring the acceptance of the lignite mining industry by the population. The implementation of a European CO{sub 2}-tax and a Greek lignite mining tax would reduce the competitiveness of the lignite industry. In order to sustain an impartial condition for the European energy market, common interest of the lignite industries should be addressed on national and European levels. (orig.) [Deutsch] Der Braunkohlebergbau ist fuer Griechenland von hoher wirtschaftlicher und energiepolitischer Bedeutung. Die Public Power Corporation ist das groesste griechische Einzelunternehmen, dem von der Gewinnung der Braunkohle bis zur Stromversorgung mit 9300 MW installierter Leistung die gesamte Verfahrenskette untersteht. Griechenland hat rd. 4 Gt Braunkohlevorraete. Die Braunkohlenfoerderung - vornehmlich aus den Revieren Ptolemais und Megalopolis - erfuhr in den letzten 30 Jahren eine stetige Steigerung bis auf fast 60 Mt/a. Die Braunkohle wird in

  10. Development and evaluation of a meteorological model system for assessing the effect of environmental measures on climate and air quality. Vol. 1: Main part and appendices 1 through 5. Final report; Entwicklung und Evaluierung eines meteorologischen Modellsystems zur Folgenabschaetzung von Umwelteingriffen auf Klima und Luftqualitaet. Bd. 1: Hauptteil und Anhaenge 1 bis 5. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bigalke, K. [METCON Umweltmeteorologische Beratung, Pinneberg (Germany); Schluenzen, K.H. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.

    2001-09-01

    The project focused on the development of a low-cost planning tool for authorities and consulting engineers which meets the envisaged national quality standards (VDI standards). The program system METRAS{sup +} consists of four components for preparation, implementation and quality assurance of mesoscale model calculations, all under Windows. The program system will not be commercialized; instead, it will be made available to interested users at a small fee by the Meteorological Institute of Hamburg University. [German] Ziel war die Bereitstellung eines kostenguenstigen Planungsinstrumentes fuer Behoerden und Beratungsunternehmen, das geplante nationale Qualitaetsnormen (VDI-Richtlinie) erfuellt. Vergleichbare Modelle existieren bislang nur im wissenschaftlichen Bereich, sind kaum qualitaetsgesichert und werden u.a. aus wirtschaftlichen Erwaegungen nur in Ausnahmefaellen eingesetzt. Das Programmsystem METRAS{sup +} setzt sich aus vier Programmkomponenten zusammen, die der Vorbereitung, Durchfuehrung und Qualitaetssicherung mesoskaliger Modellrechnungen dienen. Alle Programmkomponenten laufen unter einer gemeinsamen, anwenderfreundlichen Windowsoberflaeche. Um die breite Anwendung qualifizierter Untersuchungsmethoden im Umweltconsulting zu foerdern, ist geplant, METRAS{sup +} nicht kommerziell zu vertreiben und das Programmsystem interessierten Anwendern gegen einen geringen Kostenbeitrag zur Verfuegung zu stellen. Vertrieb und Oeffentlichkeitsarbeit sollen vom Meteorologischen Institut der Universitaet Hamburg geleistet werden. (orig.)

  11. Blades and disks in gas turbines. Material and component behaviour. Project department D. Final report; Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen. Werkstoff- und Bauteilverhalten. Projektbereich D. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-04-01

    -Keramik- und Keramik-Metall-Verbindungen im Hinblick auf eine moeglichst hohe Einsatztemperatur entwickelt. Im Rahmen eines am HMI bearbeiteten Teilprojekts wurde die Neutronendiffraktion zur zerstoerungsfreien Analyse der Volumeneigenspannungen im Bereich der Fuegestelle sowohl an Modellgeometrien als auch an der Verbindung von metallischer Welle und keramischem Rotor eingesetzt. Einen wesentlichen Beitrag zur Qualitaetssicherung hat darueber hinaus die Entwicklung und der Einsatz computertomographischer Verfahren fuer die Pruefung keramischer Rotoren und Verbindungsstellen geleistet. (orig./MM)

  12. Delphi report 1995 on developments in science and technology. Mini Delphi; Delphi-Bericht 1995 zur Entwicklung von Wissenschaft und Technik. Mini-Delphi

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-03-01

    In August 1993 the first German `Delphi Report on Developments in Science and Technology` was published. It was elaborated by the Fraunhofer Institute for System Engineering and Innovation Research (FhG-ISI) in cooperation with the Japanese National Institute of Science and Technology Policy (NISTEP). The `MINI-DELPHI` now completed by FhG-ISI, again in cooperation with NISTEP, is a further development of the Delphi approach in that it is more differentiated in its questions and assessment criteria than its predecessors. `MINI-DELPHI` is not intended as a comprehensive forecast on technology in general but rather focusses on key topics. Its emphasis is on technology demand and the relevance of technologies to social issues. Although the Mini-Delphi study was primarily aimed at further refining the methodology employed, it nevertheless contains a wealth of information and details on circumscript questions. The requisite database is provided by tables on the results of two inquiry rounds among Japanese and German experts. (orig./RHM) [Deutsch] Im August 1993 wurde der erste deutsche `Delphi-Bericht zur Entwicklung von Wissenschaft und Technik` veroeffentlicht. Er war vom Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (FhG-ISI) in Zusammenarbeit mit dem japanischen National Institute of Science and Technology Policy (NISTEP) erarbeitet worden. Mit dem jetzt vorliegenden `MINI-DELPHI` hat das FhG-ISI - wieder in Zusammenarbeit mit dem NISTEP - den Delphi-Ansatz fortentwickelt und sowohl hinsichtlich der Fragen als auch der Beurteilungskriterien weiter ausdifferenziert. `MINI-DELPHI` bezweckt keine umfassende Technologievorausschau, sondern konzentriert sich auf Schluesselthemen. Im Vordergrund steht der Gedanke des Technikbedarfs und die Relevanz fuer gesellschaftliche Fragestellungen. Obwohl die Mini-Delphi-Studie vorrangig der Weiterentwicklung der Methodik dient, enthaelt sich eine Fuelle von Informationen und Details zu Einzelfragen. Die im Bericht

  13. Bente Knoll, Elke Szalai: Frauenwege – Männerwege. Entwicklung von gendersensiblen Mobilitätserhebungen. Wien: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie 2008.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriele Sturm

    2009-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Band ist typisch für Ressortforschung, bei der ein gesellschaftliches Interesse mit dem Handlungshorizont eines Ministeriums verknüpft wird. Über solch eine externe Beschränkung hinaus weist die Studie leider auch zahlreiche interne Einschränkungen infolge handwerklich schlecht eingesetzter Methoden oder unzureichender konzeptioneller Bezogenheit der verschiedenen Forschungsschritte auf. So überzeugt weder die transdisziplinäre Verknüpfung von Wissenschaft, Planung und Politik im Rahmenkonzept noch das interdisziplinäre Zusammenwirken der unterschiedlichen (Unter- Auftragnehmerinnen für den eigentlichen Forschungszweck – die Entwicklung und Prüfung eines gendersensiblen Mobilitätsfragebogens – und auch die Präsentation der Studie erfüllt nicht die Mindeststandards.The volume at hand is typical for strategic research in that it connects social interest to a governmental ministry’s sphere of action. Beyond such external limitations, the study unfortunately also displays multiple internal limitations due to poorly executed methods or inadequately conceived relationships between the various research steps. Because of this, the volume’s framing concept that includes transdisciplinary connections between science, planning, and politics remains inadequate. In addition, the interdisciplinary collaboration between the different (under agents for the volume’s stated research purpose – the development and testing of a gender-sensitive questionnaire on mobility – and the presentation of this study does not fulfill minimum standards.

  14. Entwicklung und Evaluation eines Diskussionsforums für Studierende mit Handicaps der Sozialberatung der Universität Basel

    OpenAIRE

    Caroline Cornelius; Gaudenz Henzi

    2009-01-01

    Seit Februar 2007 bietet die Sozialberatung der Universität Basel in Zusammenarbeit mit dem Portal Uniability ein moderiertes, barrierefreies und passwortgeschützes Internetforum mit begleitender Mailing-Liste für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen und für ihre KommilitonInen an, welche in einem vertraulichen Rahmen nach Informationen, Hilfestellungen und Austauschmöglichkeiten rund um Studium, Accessibility, Laufbahnplanung und Behinderung suchen. Die vorangegangene B...

  15. Development of a transcritical two-stage supermarket refrigerator for deep freezing and normal cooling; Entwicklung einer transkritischen zweistufigen Supermarktkaelteanlage fuer Tief- und Normalkuehlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gebhardt, D.; Kruse, H. [FKW GmbH, Hannover (Germany); Schiesaro, P. [Arneg S.p.a., Campo S. Martino (Italy)

    2003-07-01

    The contribution presents the results of trial operation of a newly developed two-stage transcritical supermarket refrigerator with CO2 as working fluid.Technical problems, e.g. oil recirculation to the high-pressure compressor, were solved by modifying the design. The performance of the system was far behind the calculations. Four reasons for this were identified: First, the large oil volume inside the system. Secondly, the compressor quality was not as expected. Thirdly, excessive pressure loss in the suction line of the high-pressure compressor. And last but not least, too low suction gas superheating in the compressor. [German] Der Trend, natuerliche umweltfreundliche Kaeltemittel in der Kaeltetechnik zu verwenden, fuehrte zu der Entwicklung eines zweistufigen CO{sub 2}-Supermarktsystems mit transkritischer Arbeitsweise. Theoretische Studien wurden durchgefuehrt, um die beste Anlagenschaltung fuer den Supermarktsektor zu ermitteln. Dies fuehrte zu der Entwicklung eines optimierten Prozesses, der auf der Hochdruckseite einen zweistufigen Verdichter verwendet. Nach entsprechender Auswahl geeigneter Komponenten war es moeglich, die Anlage zu bauen und unter stabilen Bedingungen aber nur zu betreiben bei der Verwendung eines einstufigen Verdichters im transkritischen Kreislauf mit einer geringeren Kaelteleistungszahl. Viele technische Probleme wurden festgestellt, insbesondere in bezug auf die Oelrueckfuehrung zum Hochdruckverdichter und die entsprechende Gestaltung der Kaeltemaschinenanlage. Um diese Probleme zu beseitigen, war es noetig, die urspruengliche Auslegung des Systems zu veraendern. Die gemessene Kaelteleistungszahl war wesentlich niedriger als die theoretisch berechnete. Vier wesentliche Gruende koennen fuer diese reduzierte Kaelteleistungszahl festgestellt werden: Ein Grund war der Einfluss der grossen Oelmenge im System. Der zweite Grund koennte ein geringerer Verdichterguetegrad als angenommen sein. Der dritte Grund war der zu hohe Druckverlust in

  16. Development and prototypical application of analysis methods for complex anion mixtures in waters and heavy metal organyls in sediments; Entwicklung und prototypische Anwendung von Analysenverfahren fuer komplexe Anionengemische in Waessern und Schwermetallorganylen in Sedimenten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anders, B.; Knoechel, A.; Potgeter, H.; Staub, S.; Stocker, M.

    2002-07-01

    When it comes to assessing the hazards emanating from heavy pollutants in waters mere elemental analysis provides too little information. Due to the great differences in toxicity and mobility it is important to know more about the exact species in question. This is particularly true of heavy metals that form stable organyls, specifically As, Pb, Sn and Hg, but also of alkylated arsenic acids, which need to be measured in complex anion mixtures. The purpose of the present project was to develop robust, powerful analysis methods and thus overcome the existing deficit in reliable analysis methods for these substances. An important approach in this connection is the use of coupled chromatography and detection systems for separation and analysis. [German] Hinsichtlich der von einer Schwermetallbelastung in Gewaessern ausgehenden Gefahren liefert die reine Elementanalytik nur unzureichende Aussagen. Aufgrund der grossen Unterschiede in Toxiditaet und Mobilitaet ist die Kenntnis der jeweils vorliegenden Spezies bedeutungsvoll. Dies gilt in besonderem Masse fuer die stabile Organyle bildenden Schwermetalle As, Pb, Sn und Hg sowie die alkylierten Arsensaeuren, die es innerhalb komplexer Anionengemische zu bestimmen gilt. Hinsichtlich ihrer sicheren Bestimmung bestehen methodische Defizite, die das vorliegende Projekt durch die Entwicklung robuster, nachweisstarker Analysenverfahren zu beseitigen versucht. Grosse Bedeutung kommt dabei gekoppelten Systemen aus Chromatographie und Detektion als Trenn- und Bestimmungsmethode zu. (orig.)

  17. Dual vehicle - Development, construction and testing of a dual vehicle for passenger transport on roads and railways. Final report; Zweiwegefahrzeug - Entwicklung, Bau und Erprobung eines Zweiwegefahrzeuges zur Personenbefoerderung Strasse/Schiene. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    This feasibility study investigated a prototype dual vehicle for railways and roads. Technical problems, acceptance specifications, legal and economic aspects were gone into. [German] Zielstellung fuer das Vorhaben war die Untersuchung ausgewaehlter technischer Fragestellungen hinsichtlich der Machbarkeit der Entwicklung und Erprobung eines Prototypes fuer ein Zweiwegefahrzeug fuer den Personenverkehr, das fuer den Einsatz auf der Schiene und der Strasse vorgesehen und dafuer entsprechend technisch ausgestattet ist. Damit erbringt das Vorhaben technisch-konstruktive Loesungsansaetze fuer ein vollstaendig neues Fahrzeuggrundkonzept und traegt hinsichtlich eines solchen zukuenftigen Fahrzeugtyps - zur Klaerung technischer Fragen (statische Zusammenbauuntersuchungen, geometrische und massliche Bedingungen sowie Konzipierung, Leistungsanforderungen der Komponenten, Konzept fuer Ein- und Ausspuren sowie fuer Ein- und Ausstieg), - zur Pruefung der technischen Zulassungsfaehigkeit des Fahrzeuges, - zur Klaerung von Rechtsfragen fuer die Sicherung des Betriebes des Fahrzeuges - sowie zum Nachweis des wirtschaftlicheren Betriebes des Fahrzeuges bei. Das Vorhaben unterbreitet unter Beruecksichtigung sicherheitstechnischer, gesetzlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen Loesungsvorschlaege fuer die konstruktive Konzipierung des Fahrgestells und ein technisches Konzept fuer das Ein- und Ausspuren fuer einen neuen Fahrzeugtyp, der sowohl fuer die Strassenbenutzung als auch fuer den Schienenverkehr zugelassen ist. (orig.)

  18. Development and evaluation of a meteorological model system for assessing the effect of environmental measures on climate and air quality. Vol. 2: Appendices 6 through 10; Entwicklung und Evaluierung eines meteorologischen Modellsystems zur Folgenabschaetzung von Umwelteingriffen auf Klima und Luftqualitaet. Bd. 2: Anhaenge 6-10

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bigalke, K. [Hamburg Univ. (Germany). Meteorologisches Inst.; Schluenzen, K.H. [METCON Umweltmeteorologische Beratung, Pinneberg (Germany)

    2001-09-01

    The project focused on the development of a low-cost planning tool for authorities and consulting engineers which meets the envisaged national quality standards (VDI standards). The program system METRAS{sup +} consists of four components for preparation, implementation and quality assurance of mesoscale model calculations, all under Windows. The program system will not be commercialized; instead, it will be made available to interested users at a small fee by the Meteorological Institute of Hamburg University. [German] Ziel war die Bereitstellung eines kostenguenstigen Planungsinstrumentes fuer Behoerden und Beratungsunternehmen, das geplante nationale Qualitaetsnormen (VDI-Richtlinie) erfuellt. Vergleichbare Modelle existieren bislang nur im wissenschaftlichen Bereich, sind kaum qualitaetsgesichert und werden u.a. aus wirtschaftlichen Erwaegungen nur in Ausnahmefaellen eingesetzt. Das Programmsystem METRAS{sup +} setzt sich aus vier Programmkomponenten zusammen, die der Vorbereitung, Durchfuehrung und Qualitaetssicherung mesoskaliger Modellrechnungen dienen. Alle Programmkomponenten laufen unter einer gemeinsamen, anwenderfreundlichen Windowsoberflaeche. Um die breite Anwendung qualifizierter Untersuchungsmethoden im Umweltconsulting zu foerdern, ist geplant, METRAS{sup +} nicht kommerziell zu vertreiben und das Programmsystem interessierten Anwendern gegen einen geringen Kostenbeitrag zur Verfuegung zu stellen. Vertrieb und Oeffentlichkeitsarbeit sollen vom Meteorologischen Institut der Universitaet Hamburg geleistet werden. (orig.)

  19. Windenergie – Entwicklungen, Erwartungen und energiewirtschaftliche Einordnung

    OpenAIRE

    Voß, Alfred

    2003-01-01

    Der Vortrag beschäftigt sich u.a. mit den Themen: Entwicklung des Bestands von Windenergieanlagen in Deutschland, Entwicklung der Windkraftnutzung in Deutschland, Größenentwicklung von Windenergieanlagen, Größenentwicklung von Windenergieanlagen, Entwicklung der Kosten von Windenergieanlagen, Kosten des Windstroms, Windenergie und Arbeitsplätze, sowie die Einordnung der Windenergie in das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung.

  20. Zur Entwicklung von Containerschiffsflotten : eine Paneldatenanalyse

    OpenAIRE

    Prinz, Alexander; Schulze, Peter M.

    2004-01-01

    Diese Arbeit untersucht die regional aggregierten Containerschiffsflotten der wichtigsten Wirtschaftsräume entlang der Hauptverkehrsrouten der Seeschifffahrt. Anhand einer Paneldatenanalyse mit festen Effekten werden die positive Abhängigkeit der Containerschifffahrt von Weltwirtschaft und Welthandel quantifiziert und erklärende Variablen für die Entwicklung der Containerschifffahrt identifiziert.

  1. Entwicklung von Immunochemischen und PCR-Methoden zum Qualitativen Nachweis von Tilletia-Arten und Ustilago nuda in Saatgut

    OpenAIRE

    Kellerer, Thomas Georg

    2010-01-01

    Weizensteinbrand (Tilletia caries), Weizenzwergsteinbrand (Tilletia controversa) und der Quarantäneorganismus Indischer Steinbrand (Tilletia indica) sind Brandkrankheiten, die einen erheblichen Einfluss auf die Qualität und Quantität vor allem in Öko-Saatgut haben. Ein Nachweis und die Unterscheidung waren bisher nur schwer und nicht immer eindeutig unter dem Mikroskop durchführbar. Anhand des HSP60 Gens wurden drei spezifische Primerpaare für einen PCR-Nachweis sowie polyklonale Antikörper f...

  2. Short version of the 1996 environmental expertise on the implementation of a sustainable, environmentally acceptable development. Conclusions and recommendations for action; Kurzfassung des Umweltgutachtens 1996 zur Umsetzung einer dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung. Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-02-01

    The aim of the present expertise is to set new orientation marks for the tedious, conflict-laden procedure of bringing the ideal of a sustainable, environmentally acceptable development to realisation. By submitting this expertise the Environmental Council has acted in accordance with its assignment to report periodically on certain well-defined issues; specifically, to analyse generic questions of environmental protection, describe the environmental situation in Germany with regard to selected sectors of environmental protection, and give a critical valuation of current environmental policy. (orig./SR) [Deutsch] Das vorliegende Gutachten hat das Ziel, weitere Markierungen fuer den langwierigen und konflikttraechtigen Weg zur Umsetzung des Leitbildes einer dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung zu setzen. Der Umweltrat kommt auch in diesem Gutachten seinem Auftrag nach, im Rahmen der periodischen Begutachtung uebergreifende Fragen des Umweltschutzes zu analysieren und fuer ausgewaehlte Umweltschutzsektoren die Umweltsituation in Deutschland zu beschreiben und die Umweltpolitik kritisch zu bewerten. (orig./SR)

  3. Darstellung und Charakterisierung von MoS2 Cokatalysatoren für die H2-Entwicklung

    OpenAIRE

    Djamil, John

    2015-01-01

    Die hergestellten MoS2 Cokatalysatoren wurden hinsichtlich der chemischen Zusammensetzung, der strukturellen und fotokatalytischen Eigenschaften untersucht. MoS2 Cocatalysts were prepared and characterised in their chemical composition, structural and photocatalytic properties.

  4. Development and testing of an automatic coupling/uncoupling system for mine cars in view of reducing accident risks and manual workload. Final report; Entwicklung und Erprobung einer automatischen An- und Abkuppelvorrichtung fuer Foerderwagen zur Reduzierung der Unfallgefahr und der koerperlichen Belastung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Urbainczyk, W.

    1994-03-01

    The development of an automatic coupling/uncoupling device for all shackle-type couplings which clutches the couplings and, without stopping the train, runs the coupling by microprocessor control on the train in motion, is to create the prerequisites for humanization of the highly risk-laden work of the shunter in charge of coupling/uncoupling. One prototype of a coupling and one prototype of an uncoupling device were designed and built. Subsequent to rig tests with the manufacturer, both devices were installed on Walsum colliery, and tested. The result was unsatisfactory for the uncoupling device. The result of the coupling device test was better but, also in this case, further amendments are necessary to arrive at operational reliability. (orig.) [Deutsch] Durch Entwicklung einer universell fuer Schaekelkupplungen einsetzbaren automatischen An- und Abkuppelvorrichtung, die an der Schaekelkupplung gezielt angreift und ohne Stillsetzen des Foerderwagenverbandes am bewegten Wagen unter Einsatz einer Mikroprozessorsteuerung den Kuppelvorgang ablaufen laesst, sollten die Voraussetzungen fuer eine Humanisierung des stark unfallgefaehrdeten Arbeitsplatzes des An- und Abkneblers geschaffen werden. Es wurden je ein Prototyp einer An- und einer Abkuppelvorrichtung konstruiert und gebaut. Nach Pruefstandsversuchen beim Hersteller wurden die beiden Anlagen auf dem Bergwerk Walsum eingebaut und getestet. Das Ergebnis war fuer die Abkuppelvorrichtung nicht zufriedenstellend. Bei den Versuchen mit der Ankuppelvorrichtung konnte ein besseres Ergebnis erreicht werden. Aber auch hier sind noch weitere Aenderungsarbeiten bis zur endgueltigen Betriebsreife notwendig. (orig.)

  5. Simulation-aided development and optimization of energy efficient production control; Simulationsgestuetzte Entwicklung und Optimierung einer energieeffizienten Produktionssteuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Junge, M.

    2007-07-01

    The rising complexity in production control requires an increasing demand on expert knowledge. By applying case-based reasoning the expert knowledge can be gathered in structural form and can be applied and adopted for future production control. The application of the combined approach of case-based reasoning and neural nets in production control appears to provide an added value. In special energy intensive sectors need new attempts, to fight against increasing cost by an energy efficient production. So shown on an example of the plastics industry in this report is shown, how an effective production control is possible taking into account the interactions between health damaging emissions and heat losses by ventilation. (GL) [German] Die Produktionsplanung und -steuerung ist vor allem durch logistikorientierte Zielgroessen gepraegt. Steigende Energiekosten durch Rohstoffverknappung, Reduzierung von Treibhausgasemissionen und die damit verbundene Umstellung auf erneuerbare Energien haben dazu gefuehrt, dass sich produzierende Unternehmen zunehmend in einem Spannungsfeld zwischen Energie und Klima befinden. Insbesondere energieintensive Branchen benoetigen neue Ansaetze, um durch eine energieeffizientere Produktion den steigenden Kosten zu begegnen. Am Beispiel der kunststoffverarbeitenden Industrie wird in der Arbeit dargestellt, wie durch die Beruecksichtigung der Wechselwirkungen zwischen gesundheitsschaedlichen Emissionen und Lueftungswaermeverlusten eine energieeffiziente Produktionssteuerung moeglich ist. An einem prototypisch entwickelten Simulationssystem, das neben den Materialfluessen auch die Stoff- und Energiefluesse innerhalb der Fabrik abbildet, werden insgesamt drei Ansaetze entwickelt und hinsichtlich ihrer Einsparpotentiale untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass eine Reduzierung des Heizenergiebedarfs von bis zu 26,5 % moeglich ist. Zudem eignen sich die vorgestellten Ansaetze einer energieeffizienten Produktionssteuerung auch zur Anpassung an

  6. Promising signs. Structure and trends of the wood pellet market; Ermutigende Zeichen. Struktur und Entwicklung des Holzpellets-Marktes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, J. [Deutsche Energie-Pellet-Verbands (DEPV), Mannheim (Germany)

    2003-10-01

    The situation and trends of the wood pellet market are outlined. (orig.) [German] Mit den Holzpellets hat sich innerhalb kurzer Zeit ein neuartiger Brennstoff am deutschen Market etabliert. Die Presslinge zaehlen heute zu den am staerksten nachgefragten Holzbrennstoffen. Wie die aktuelle Marktsituation aussieht und auf welche Entwicklungen sich die Marktteilnehmer einstellen muessen, beleuchtet der folgende Beitrag. (orig.)

  7. Photovoltaics for appliances and small systems. Enhancement of the PVS for Windows simulation program for development and simulation of PV appliances and small systems. Final report; Photovoltaik fuer Geraete und Kleinsysteme. Erweiterung des Simulationsprogramms PVS fuer Windows zur Entwicklung und Simulation von PV-versorgten Geraeten und Kleinsystemen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, R.; Imann, C.; Jung, V.

    2002-06-28

    The PVS simulation program for Windows was to be extended to the development and simulation of PV-supported equipment and small systems. The following new functions were to be integrated: a) Simulation and dimensioning of indoor power supply of systems with different light sources and independent outdoor systems. b)Integration of small wind generators in the simulation and dimensioning of isolated autonomous systems, including wind data and a component database for small wind turbines; c) Differentiation of the PVS battery model for different battery types (lead, Ni/Cd, Li etc.), optimized operating strategies and flexible dimensioning including an additional component database for battery types; d) Extensive cost analysis for PV-supported appliances and small systems, from investments to consumption, operation and maintenance. This will facilitate investment decisions and help systems of this type along in the market. All program components were designed for high flexibility. Users should be able to vary as many parameters as possible, and to generate and modify their own records. The current project focused on the user interface, i.e. input, data processing, and output. Parallel to this, the Fraunhofer ISE Institute worked on modifications of the computer hardware. [German] Das Projekt zielte auf eine Erweiterung des Simulationsprogramms PVS fuer Windows zur Entwicklung und Simulation von PV-versorgten Geraeten und Kleinsystemen hin. Das Entwicklungsprodukt sollte zusaetzlich zu den bisherigen Funktionen insbesondere Folgendes leisten: (a) Simulation und Dimensionierung der Energieversorgung von Geraeten im Indoor-Bereich, wobei unterschiedliche Lichtquellen verarbeitet werden muessen, sowie von sonstigen netzfreien (Outdoor-) Kleinsystemen. (b) Einbindung kleiner Windgeneratoren in die Simulation und Dimensionierung von netzfernen Systemen (Insel-Anlagen), einschliesslich Bereitstellung der Wind-Daten und einer zusaetzlichen Komponenten-Datenbank fuer kleine

  8. Development of ecological and economical super-insulations for various applications. Subproject 1: scientific development of ecological super-insulations for industrial application. Subproject 2: experimental synthesis and development of a pilot plant for continuously production and realisation of multilayer-insulation materials. Final report; Entwicklung oekologischer und wirtschaftlicher Super-Isolationen fuer vielfaeltige Anwendungen. Teilvorhaben 1: Wissenschaftliche Entwicklung oekologischer Super-Isolationen fuer industrielle Anwendungen. Teilvorhaben 2: Experimentelle Struktursynthese und Entwicklung einer Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung von Mehrschicht-Daemmstoffen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Offermann, P.; Freudenberg, C.; Schenk, A.; Doerfel, A.; Hoffmann, G.; Roedel, H.; Schierz, C.; Hopf, W.

    2002-07-01

    deliverables. A precondition for this is the continued work and the successful combination of the present solutions with new innovative materials. (orig.) [German] Waermedaemmstoffe finden in unterschiedlichen Bereichen, aus denen ihre speziellen Aufgaben resultieren, Anwendung. Materialien wie Daemmstoffe aus Mineralfasern und Schaumkunststoffe werden im Bauwesen und fuer die Industriedaemmung eingesetzt. Waermedaemmstoffe aus natuerlichen Rohstoffen finden, wenn auch nur begrenzt, im Bauwesen Anwendung. Im Bekleidungsbereich werden neben Vliesstoffen aus synthetischen Polymeren oder Schafwolle besonders im out-door-Bereich gestrickte Fleece verwendet. Die Zielstellung des Projektes besteht in der Entwicklung eines Daemmmaterials mit sehr geringer Waermeleitfaehigkeit bei sehr geringer Dichte sowie hohen Freiheitsgraden hinsichtlich der Struktur- und Stoffparameter. Die Umsetzung erfolgt mit dem Verfahren der elektrostatischen Beflockung. Es wird ein Rechenmodell zur Ermittlung optimaler Strukturen hinsichtlich Waermeleitfaehigkeit und Dichte erstellt. Im Anschluss an eine anforderungsgerechte Materialauswahl werden praktische Untersuchungen zur Wirkungsweise des Materials durchgefuehrt. Es wird eine Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung des Materials installiert und erprobt. Das Ergebnis des Projektes besteht in einer sehr variablen gestaltbaren Daemmstoffstruktur mit hervorragenden Eigenschaften. Das entwickelte Material wird als Super-Isolations-Flock-Daemmstoff bezeichnet. Bei definierten Strukturbedingungen und entsprechender Materialauswahl koennen Werte fuer die Waermleitfaehigkeit im Bereich von 0,027 W/mK und 0,030 W/mK erreicht werden. Die Dichte fuer derartige Strukturen liegt im Bereich zwischen 10 kg/m{sup 3} und 20 kg/m{sup 3}. Fuer Anwendungsbeispiele ohne hohen mechanische Anforderunge koennen Strukturen mit einer Dichte von ca. 7 kg/m{sup 3} erzielt werden. Der Super-Isolations-Flock-Daemmstoff findet im Bekleidungsbereich sowie im technischen

  9. Development and trends in fracstimulation of red bed gas drillings; Entwicklung und Trends bei der Fracstimulation von Rotliegend Erdgasbohrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berghofer, K. [RWE-DEA AG, Hamburg (Germany)

    1998-12-31

    In the last 15 years we have seen major changes in the fracstimulation of redbed gas drillings in terms of frac planning, design and implementation. This paper gives an overview of treatment volumes, pumping strategy and production starting with the massive frac treatment in the relatively tight Dethlingen sandstone in the Soelingen fields down to the stimulation of high-capacity drillings in 1997. [Deutsch] Bei der Fracstimulation von Rotliegend Erdgasbohrungen sind in den letzten 15 Jahren wesentliche Aenderungen in der Fracplanung, Auslegung und Durchfuehrung geschehen. Beginnend mit den massiven Fracbehandlungen im relativ dichten Dethlingen Sandstein des Feldes Soehlingen bis hin zur Stimulation von hochkapazitiven Bohrungen in 1997 wird ein Ueberblick ueber Behandlungsvolumina, Pumpstrategie und anschliessendem Produktionsverhalten gegeben. (orig.)

  10. Development of a regional concept for energy management for the region of Karlsruhe. Final report; Entwicklung eines regionalen Energiemanagement-Konzeptes und Anwendung auf die TechnologieRegion Karlsruhe. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rentz, O.; Fichtner, W.; Frank, M. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion; Wolf, M.A.; Rejman, M.; Eyerer, P. [Fraunhofer-Institut fuer Chemische Technologie (ICT) (Germany); Reimert, R.; Schulz, A.; Buren, V. v. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Engler-Bunte-Institut Bereich 1 - Gas, Erdoel und Kohle; Schaefers, B.; Bernart, Y. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (DE). Institut fuer Soziologie (IfSoz) (Germany)

    2002-09-01

    Major objectives of this project are: to prepare a cross-disciplinary analysis of all characteristic aspects of the energy supply and demand patterns of a group of selected energy-intensive companies in the Karlsruhe and Rhine harbour area (5 industrial power consumers, 1 utility), to identify practical approaches for optimization and integration of energy and material flows, (networking), and to develop optimised investment and energy supply options within the framework of given conditions. The basis of the optimal solution and energy network presented and explained in detail is a new combined-cycle power plant running as a gas-fired CHP plant, substituting about 50% of the systems formerly used. (orig./CB) [German] Fragestellungen der Effizienzsteigerung und der Verwertung von Abfaellen und Abwaerme gewinnen an Relevanz vor dem Hintergrund der begrenzten Aufnahmekapazitaet der Umweltmedien fuer Schadstoffe. Im Rahmen des Projektes wurde am Beispiel der Region Karlsruhe (5 Industrieunternehmen und 1 EVU) die Entwicklung betriebsuebergreifender Energieversorgungssysteme (Netzwerke) interdisziplinaer analysiert und beschrieben. Zielsetzungen des Projekts waren unter anderem: Bestimmung von zukunftsfaehigen Optionen, intelligente Vernetzung von Energiestroemen, wirtschaftliche Optimierung betriebsuebergreifender Energiemanagement-Loesungen. Die optimale vorgestellte Loesung ist charakterisiert durch den Neubau einer zentralen, gasgefeuerten GuD-Anlage, die etwa die Haelfte der bisherigen Anlagen ersetzt und zusammen mit den weiterhin genutzten Anlagen die Energieversorgung der Unternehmen sicherstellt. (orig./CB)

  11. VERMEIL. Methods for knowledge based development of reliable process controll system. Final report; VERMEIL. Verfahren und Methoden zur wissensbasierten Entwicklung zuverlaessiger Leitsysteme. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetze, B.; Plessow, M.; Pocher, M.

    1998-12-29

    The goal of the VERMEIL project was to increase the quality of process control systems by using knowledge based methods. One important aspect therein is the quality of the documentation describing the control system. The research done in the subproject of the Society for the Promotion of Applied Computerscience (GFal) produced a basis for the development of graphical editors of a special kind. These graphical editors can be used to create classes of schematic drawings. There were two major aspects concerning the development of graphical editors. First, the editors should provide advanced graphical support. That includes automation of the layout of schematic drawings. Second, the editors should automatically lead to correct structures within the schematics, therefore making certain that the created document is semantically correct, also. Apart from the theoretical and conceptional research, some automated layout algorithms were created in the project. A new prototype of an intelligent graphical editor came into existence, that proves the results of the VERMEIL project and shows the necessity of such a project. (orig.) [Deutsch] Das Ziel des Projektes VERMEIL bestand darin, die Qualitaet von Prozessleittechnik durch den Einsatz von wissensbasierten Methoden waehrend ihrer Projektierung zu erhoehen. Ein Aspekt dabei ist die Qualitaet der Dokumentation, die eine Anlage beschreibt. Im Teilprojekt der GFal wurden deshalb Untersuchungen durchgefuehrt, die die methodischen Grundlagen fuer die Entwicklung spezieller grafischer Editoren fuer die Herstellung von Klassen schematischer Darstellungen schufen. Dabei spielen zwei Aspekte eine grosse Rolle. Einmal sollen diese Editoren in der Lage sein, dem Benutzer weitgehende grafische Unterstuetzungen zu geben. Das dabei erreichte Ziel beinhaltet eine umfassende automatisierte Layoutunterstuetzung beim Erstellen von grafischen Dokumenten. Ferner ist dafuer zu sorgen, dass die entstehenden Zeichnungen zu strukturell korrekten

  12. Electronic Commerce: Erwartungsdynamiken, Leitbilder, Szenarien : zwei Fallstudien zu Entwicklung und Einsatz von Anwendungen im Business-to-Business-Bereich

    OpenAIRE

    Konrad, Kornelia

    2001-01-01

    Electronic Commerce wird seit einigen Jahren ein bedeutendes ökonomisches Potenzial zugesprochen. In den letzten zwei bis drei Jahren richteten sich die größten Hoffnungen und ein Großteil der Aufmerksamkeit insbesondere auf die Möglichkeiten des elektronischen Handels zwischen Unternehmen. Von einer Realisierung des Potenzials im Sinne gewinnbringender Geschäftsbereiche kann bislang in vielen Unternehmen jedoch nicht die Rede sein. Die Motivationskraft der Erwartungen ist jedoch erheblich. I...

  13. Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

    CERN Document Server

    Einstein, A

    2003-01-01

    Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

  14. Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

    CERN Document Server

    Einstein, A

    1911-01-01

    Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

  15. Status quo and development of passive safety for passenger cars; Stand und Entwicklung der passiven Pkw-Sicherheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, C.F.; Grandel, J.

    1999-05-01

    The constant improvement of passive safety for modern passenger cars is obvious from the drop in fatal traffic accidents. The restraint systems `seat belt` and `airbag` play an important part in this. Other protective systems will be introduced in the future - but the costs will rise out of all proportion to the benefits. (orig.) [Deutsch] Die stetige Verbesserung der passiven Sicherheit moderner Personenwagen ist deutlich zu spueren: am Rueckgang der Verkehrsunfaelle mit Todesfolge. Die Rueckhaltesysteme Gurt und Airbag haben daran grossen Anteil. Auch kuenftig werden weitere Schutzsysteme eingefuehrt - der Aufwand steigt allerdings staerker als der Nutzen. (orig.)

  16. Development and application of a safety-critical MMS for non-professional users, illustrated by the example of a cockpit of a small aircraft; Entwicklung und Umsetzung einer sicherheitskritischen MMS fuer nicht professionelle Benutzer am Beispiel eines Kleinflugzeugcockpits

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ardey, G. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Flugfuehrung

    2001-07-01

    While computers and multifunctional screens have been used for decades in big passenger aircrafts, cost considerations have so far prevented their general acceptance in the small aircraft sector. Typically, systems tried in industrial-scale aircraft systems are scaled down for use in small aircraft, but this may result in a loss of safety. While pilots in the commercial sector are selected according to rigid specifications, highly qualified and constantly trained, pilots in the private sector are quite heterogeneous in these respects. Interactive avionics components developed for commercial air transport have a control philosophy and strategy tailored to the needs of the first-mentioned group of pilots. Non-expert pilots are prone to commit errors with these systems, bringing about danger to themselves and others. [German] Schon seit mehr als einem Jahrzehnt werden in grossen Verkehrsflugzeugen Bordcomputer und multifunktionale Bildschirme verwendet. In der Allgemeinen Luftfahrt wird diese Technologie bis heute nicht konsequent eingesetzt. Der wesentliche Grund fuer diesen Umstand liegt in den hohen Hardware-, Entwicklungs- und Zulassungskosten fuer solche Systeme. Ein typischer Weg, um Kosten zu sparen, ist daher die Einfuehrung bereits in der Kommerziellen Luftfahrt eingesetzter Geraete, die in Bezug auf die Hardware und somit im Funktionsumfang reduziert wurden. Der kommerzielle Vorteil dieser Vorgehensweise kann aber einen Nachteil in der Flugsicherheit nach sich ziehen. Im Gegensatz zu den ausgesuchten, hochqualifizierten und sehr trainierten Berufspiloten in der Kommerziellen Luftfahrt ist die Pilotenschaft der Allgemeinen Luftfahrt bezueglich dieser Aspekte sehr heterogen. Eine interaktive Avionikkomponente, die fuer die Kommerzielle Luftfahrt entwickelt wurde, hat eine speziell auf die angenommene Benutzergruppe zugeschnittene Bedienphilosophie und Bedienstrategie. Wird bei der Einfuehrung eines hiervon abgeleiteten Geraets in die Allgemeine Luftfahrt die

  17. Impacts of energy crop cultivation on nature and landscape. Development and application of an evaluation method; Auswirkungen des Energiepflanzenanbaus auf Natur und Landschaft. Entwicklung und Anwendung einer Bewertungsmethode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiehe, Julia

    2011-08-15

    For long-term planning, knowledge about the interrelationship of effects of the cultivation method and the sensitivity of ecological balance is essential. Hence, the objective of this thesis is the development of a method for the evaluation of the impacts of bioenergy crop production for biogas use on the natural environment. The developed method is in alignment with existing methods. It is also in alignment with those methods used within the practice of landscape planning, so that the method as well as the derived conclusions can be implemented into landscape planning practice in the future. The evaluation method has been applied in the three model regions Hildesheim, Soltau-Fallingbostel and Emsland. These test areas represent different physical regions in Lower Saxony and typical agricultural production conditions. On the basis of these results, general statements on the impact of bioenergy crop production on the ecological balance of the area can be made. [German] Grundlage fuer eine vorausschauende Steuerung des Ausbaus erneuerbarer Energien ist die Kenntnis der Zusammenhaenge der Wirkung des Energiepflanzenanbaus und der Empfindlichkeit des Naturhaushaltes. Ziel der Arbeit ist daher die Erarbeitung einer Methode zur umfassenden Bewertung dieser Auswirkungen auf den Naturhaushalt. Die Methode orientiert sich an bereits bestehenden und in der Praxis der Landschaftsplanung angewendeten Bewertungsmethoden, so dass sie ebenso wie die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen zukuenftig Eingang in die Planungspraxis finden kann. Die Bewertungsmethode wird in den drei Modellregionen Hildesheim, Soltau-Fallingbostel und Emsland angewendet, mit denen die verschiedenen Naturraeume und fuer Niedersachsen typischen landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen abgebildet werden. Auf Grundlage dieser Ergebnisse koennen dann allgemeine Aussagen zu den Auswirkungen des Energiepflanzenanbaus auf den Naturhaushalt gemacht werden.

  18. ZUR ENTWICKLUNG EINES DEUTSCHSPRACHIGEN MASTERSTUDIENENGANGS, DER ZUR ARBEIT UND BERATUNG IN BILINGUALEN KITAS UND VORSCHULEN QUALIFIZIERT / İKİ DİLLİ ANAOKUL VE ANASINIFLARINA EĞİTMEN VE DANIŞMAN YETİŞTİRECEK ALMANCA YÜKSEK LİSANS PROGRAMININ GELİŞTİRİLM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bengül Gülay ÇETİNTAŞ

    2016-12-01

    Full Text Available Vorliegender Artikel versteht sich als allererste Anregung zur Entwicklung eines deutschsprachigen Masterstudiengangs, der zur Erziehung oder Beratung in bilingualen Kitas qualifiziert. Er entstand vor dem Hintergrund eines Projekts, das sich auf die Ausarbeitung eines Bachelor- Curriculums für bilinguale frühkindliche Bildung konzentriert, um Erzieherinnen und Erzieher für deutsch-türkische Kitas auszubilden. Zentrales Ziel dieses Projektes ist es, die bilinguale Bildung von Kindern türkischer Herkunft in Deutschland zu fördern. Die im Rahmen dieses Modellprojekts diskutierten Frage- und Problemstellungen haben zu folgenden Überlegungen angeregt: Wäre es nicht sinnvoll über das projektierte Vorhaben eines Bachelor-Studiengangs zur frühkindlichen Bildung hinaus auch einen übernationalen Masterstudiengang zu entwickeln und dann dieses Studienprogramm auch für türkische Kinder in bilingualen Kitas in der Türkei fruchtbar zu machen? Dieser Masterstudiengang würde nicht nur den Markt in Deutschland bedienen. Auch in der Türkei wächst die Nachfrage nach bilingualer Bildung stetig und wird seit geraumer Zeit der monolingualen vorgezogen. Zahlreiche Kindergärten und private Vorschulen konkurrieren stark durch ihr bilinguales Angebot verschiedener Sprachkombinationen. Der angedachte Masterstudiengang würde vor allem auch auf Zuspruch bei den Absolventen der Germanistik und Deutschdidaktik sowie der Absolventen der Vorschulpädagogik stoßen, und diesen neue berufliche Wege eröffnen.

  19. Development and testing of integrated control strategies for minimising total emissions, with particular regard to the sequential reactor filling strategy. Interim report - part-project 1; Entwicklung und Erprobung von integrierten Steuerungs- und Regelungsstrategien zur Minimierung der Gesamtemissionen unter besonderer Beruecksichtigung der SBR-Technologie. Zwischenbericht - Teilprojekt 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    Integrated control strategies were to be developed and assessed for the purpose of minimising the total emissions of the sewage system and sewage treatment plant, and the potential for ecological and economic improvements was to be investigated. The project comprised the following stages: Investigation of the performance of the sequential filling technology in cased of enhanced inflow of mixing water; Utilisation of the full potential of this highly flexible process; Developement of adapted measurement and control strategies for a higher competitive potential of the process. (orig.) [German] Ziel des Forschungsvorhabens ist es, sowohl in der Simulation als auch in grosstechnischen Versuchen integrierte Steuerungs- und Regelungsstrategien zur Minimierung der Gesamtemissionen aus Kanalnetz und SBR-Klaeranlage zu entwickeln und diese in Hinblick auf ihr oekologisches und oekonomisches Verbesserungspotenzial zu bewerten. Dieses Projekt soll somit letztendlich dazu dienen, - die Eignung der SBR-Technologie bei (erhoehtem) Mischwasserzufluss zu ueberpruefen bzw. diesbezueglich vorhandene Vorurteile auszuraeumen, - die Moeglichkeiten des sehr flexiblen Verfahrens besser als bislang auszuschoepfen und - durch die Entwicklung von angepassten Mess-, Steuerungs- und Regelungsstrategien die aeusserst vielversprechende SBR-Technologie fuer die Praxis staerker als bislang nutzbar bzw. noch wettbewerbsfaehiger zu machen. (orig.)

  20. Testing program as tool for quality assurance. The heat meter testing program of th AGFW; Pruefprogramm als Instrument der Qualitaetssicherung. Das Waermezaehler-Pruefprogramm der AGFW

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kestner, M. [Metegra GmbH, Laatzen (Germany); Wagner, U. [Arbeitsgemeinschaft fuer Waerme und Heizkraftwirtschaft - AGFW - e.V., Frankfurt am Main (Germany)

    2003-05-01

    Since 1986 525 flow rate devices in the testing program of the AGFW have been tested. Many experiences have been gained on measuring correctness and - consistency. In future the testing program will be an instrument of quality assurance, because within the European MID (measuring instruments directive) the first calibration of heat meters as component testing will be cancelled. (GL) [German] Im Waermezaehler-Pruefprogramm der AGFW wurden seit 1986 insgesamt 525 Volumenmessgeraete von Waermezaehlern intensiv getestet. Es wurden vielfaeltige Erkenntnisse ueber die Messrichtigkeit und Messbestaendigkeit gewonnen. Kuenftig wird die Bedeutung des Pruefprogramms als Instrument der Qualitaetssicherung noch steigen, da im Rahmen der europaeischen Messgeraeterichtlinie (MID) die Ersteichung von Waermezaehlern als Stueckpruefung entfaellt. (orig.)

  1. Making Migrants Responsible for Development: Cape Verdean Returnees and Northern Migration Policies Wenn Migranten für Entwicklung verantwortlich gemacht werden: Rückkehrer nach Kap Verde und vom „Norden“ geprägte Migrationspolitik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lisa Åkesson

    2011-01-01

    Full Text Available In recent years, there has been a surge of “Northern” policy documents concerned with increasing the positive effects of international migration in countries of origin. This article contrasts some basic assumptions in policies on migration, return and development with an anthropological study of Cape Verdean returnees, and it reveals some important disparities between the returnees’ experiences and the ideas underpinning policy documents. The article analyses the role returnees’ savings and skills play in local change in Cape Verde, and in particular it looks into entrepreneurial activities. This is related to a discussion of the conditions that must be fulfilled in order to make it possible for return migrants to contribute to positive social change. In conclusion, the article shows that structural conditions have a fundamental impact on individual migrants’ abilities to support development, a perspective often left out of contemporary policies.In jüngster Zeit entstand eine Flut politischer Dokumente im “Norden”, die sich mit den positiven Effekten internationaler Migration in den Ursprungsländern der Migranten beschäftigen. Der vorliegende Beitrag kontrastiert einige grundlegende Annahmen im Bereich der Migrations-, Rückkehrer- und Entwicklungspolitik mit den Ergebnissen einer anthropologischen Studie über Rückkehrer nach Kap Verde und deckt einige gravierende Differenzen zwischen diesen Grundannahmen und den Erfahrungen der Rückkehrer auf. Die Autorin analysiert, welche Bedeutung die Ersparnisse und die Qualifikationen der Rückkehrer für den lokalen gesellschaftlichen Wandel haben und ist dabei insbesondere an unternehmerischen Aktivitäten interessiert. Darauf aufbauend diskutiert sie, unter welchen Bedingungen zurückkehrende Migranten positiv zum sozialen Wandel beitragen können. Sie kommt zu dem Schluss, dass die Möglichkeiten für einzelne Rückkehrer, die Entwicklung ihres Heimatlandes positiv zu beeinflussen

  2. Rise and crisis of the German power companies. At the same time a contribution on the development of the energy law; Aufstieg und Krise der deutschen Stromkonzerne. Zugleich ein Beitrag zur Entwicklung des Energierechts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, Peter

    2010-07-01

    The regulation of network use rates has reached a decisive stage. The German federal and states authorities have passed most of the electricity rates regulations and some of the gas rate regulations. The problem is now whether they will hold in court proceedings. The contribution attempts to clarify the picture by presenting a historical outline of power grid regulation. (orig./GL) [German] Der Aufstieg der Stromkonzerne beginnt mit drei genialen Unternehmern: Werner Siemens, Erfinder des Dynamos, Walter Rathenau, Gruender der AEG, und Hugo Stinnes, Zechenerbe, der mit einem genialen Coup das Rheinisch-Westfaelische Elektrizitaetswerk, RWE, gross machte: Wirtschaftsgeschichte, spannend und farbig erzaehlt. Die Konzerne waren so maechtig, dass sie bis ins Dritte Reich hinein das Entstehen rechtlicher Regeln verhindern konnten, die sie bei ihren Kartellabsprachen nur behindert haetten. Die Erklaerung ist einfach: Sie gehoerten, wie auch die Stadtwerke, weit ueberwiegend dem Staat, der natuerlich kein Interesse hatte, seine Wirtschaftstaetigkeit einzuengen. Erst die Nazis wollten mit ihrem Energiewirtschaftsgesetz von 1935 Preise regulieren; fuer die Aufruestung. Nach dem Krieg entstand unter dem Druck der Alliierten ein Kartellgesetz - aber nicht fuer die Energiewirtschaft. Erst die Liberalisierung - auf Druck aus Bruessel - schob die Gesetzesarbeit an: das Kartellgesetz, das Energiewirtschaftsgesetz, im Jahr 2005 dann zahlreiche Verordnungen. Dem Staat gefaellt die Regelungswut, die Komplexitaet nimmt zu... Aber das Buch erzaehlt die Entwicklung anhand zahlreicher konkreter Streitfaelle, differenziert, trotzdem uebersichtlich - und immer spannend. Einen derartigen Ueberblick gab es bisher nicht. Dabei ist er ueberfaellig, weil sich der Klimaschutz nicht nur auf den Aufstieg der Erneuerbaren Energien auswirkt, mit dem der Abstieg der Stromkonzerne einher geht. Die rechtlichen Regeln betreffen immer mehr Menschen: Verbraucher, Windkraft- und Photovoltaikbetreiber, die

  3. Konzeption und Entwicklung eines echtzeitfähigen Lastgenerators für Multimedia-Verkehrsströme in IP-basierten Rechnernetzen

    Science.gov (United States)

    Kolesnikov, Audrey

    Mit wachsender Komplexität moderner Kommunikations- und Informationssysteme werden entsprechende Leistungsanalysen und Verhaltensprognosen unter verschiedenen Lastszenarien für solche Systeme zunehmend von Bedeutung sein. Der Bedarf nach geeigneten Werkzeugen zur Modellierung und Generierung von Lasten steigt somit auch kontinuietlich. In diesem Beitrag wird ein Entwurf für einen echtzeitfähigen Lastgenerator UniLoG prrisentiert und in Verbindung mit den Adaptern für Lastgenerierung an den Transportdienstsdmittstellen TCP und UDP auf seine Leistungsfahigkeit und Prrizision hin untersucht.

  4. Development and simulation of a hydrogen production plant on a solar power tower; Entwicklung und Simulation einer Wasserstofferzeugungsanlage auf einem Solarturm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saeck, Jan-Peter

    2012-08-29

    The purpose of the present project was to develop and qualify a test plant for thermochemical hydrogen production on a solar power tower and to create and validate a systems and control model as well as an operating strategy for this purpose. [German] Ziel der Arbeit war, eine Testanlage zur thermochemischen Wasserstofferzeugung auf einem Solarturmsystem zu entwickeln und zu qualifizieren, sowie ein System- und Regelungsmodell und eine Betriebsstrategie dafuer zu erstellen und zu validieren.

  5. Development and testing of redundant optical fiber sensing systems with self-control, for underground nuclear waste disposal site monitoring. Vol. 1: Summary and evaluation. Final report; Entwicklung und Erprobung redundanter faseroptischer Messsysteme mit Selbstkontrolle zur Endlagerueberwachung. Bd. 1: Zusammenfassung und Auswertung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jobmann, M.; Fischer, S.; Voet, M.

    2000-01-01

    Fiber optic sensors have been developed or further developed, for specific tasks of the research project reported, as for instance detecting and signalling changes of geophysical or geochemical parameters in underground waste storage sites which are of relevance to operating safety. Such changes include e.g. materials dislocations, extensions, temperatures, humidity, pH value and presence of gaseous carbon dioxide and hydrogen. The measuring principle chosen is the fiber Bragg Grating method, as a particularly versatile method easy to integrate into fiber optic networks. After development and successful lab-scale testing of all sensors, except for the gas sensors, field test systems have been made for underground applications and have been tested in situ in the experimental Konrad mine of DBE. Most of the problems discovered with these tests could be resolved wihtin the given project period, so that finally field-test proven sensing systems are available for further activities. The report explains the system performance with a concrete example which shows inter alia beneficial aspects of the system with respect to on-site operation, and the potentials offered in establishing more direct connections between numerical safety analyses and measured results. (orig./CB) [German] Im Rahmen dieses Forschungsprojektes wurden faseroptische Sensoren entwickelt bzw. weiterentwickelt, die in der Lage sind, Veraenderungen relevanter geophysikalischer und geochemischer Groessen im Bereich der Grubenraeume zu signalisieren, die zu einer Gefaehrdung der Betriebssicherheit fuehren koennten. Im einzelnen sind dies Verschiebungen, Dehnungen, Temperatur, Feuchtigkeit, pH-Werte und Gasgehalte an Kohlendioxid und Wasserstoff. Als Messprinzip wurde aus den moeglichen optischen Verfahren das 'Bragg-Gitter' Prinzip zur Entwicklung gewaehlt, da es besonders vielseitig ist und sich gut in groessere optische Netzwerke integrieren laesst. Nach Entwicklung und erfolgreichem Test der

  6. Successful outsourcing and simultaneous engineering shown for the example of the development and series introduction of a new generation of a combination instrument; Erfolgreiches Outsourcing und Simultaneous Engineering - am Beispiel der Entwicklung und Serieneinfuehrung einer neuen Generation eines Kombi-Instruments

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kivran, G.; Thym, J.

    1996-12-31

    seit langem ueblich, aber auch im zweiten Fall koennen sich selbst fuer leistungsfaehige Systemlieferanten groessere Kapazitaetsluecken waehrend der Entwicklung und Serieneinfuehrung eines neuen Steuergeraetes ergeben, da zur Terminwahrung Kapazitaeten aufgebaut werden muessten, die fuer die Serienbetreuung nicht mehr benoetigt werden. Bei richtiger Wahl eines Entwicklungspartners und der Organisation der Zusammenarbeit koennen solche Kapazitaetsluecken erfolgreich geschlossen werden. (orig.)

  7. Development of new heterogeneous catalysts for the decomposition of methanol into hydrogen and carbon monoxide applying high throughput methods; Entwicklung neuer heterogener Katalysatoren zur Spaltung von Methanol in Wasserstoff und Kohlenmonoxid mittels Hochdurchsatz-Methoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiss, Torsten

    2008-07-11

    The topic of this thesis has been the development of new heterogeneous catalysts for the decomposition of methanol into hydrogen and carbon monoxide. As an important constraint here, the content of noble metals of the catalysts should be as low as possible. High-throughput-methods were applied in some of the syntheses and experiments to accelerate the development, as, for example, the use of liquid based sol-gel syntheses and the examination of catalyst libraries by spatial resolution gas chromatography. This screening technique allowed to test up to 207 different substances during one single experiment. Then, different combinatorial strategies were applied. First, these methods led to a highly active and stable catalyst in the ternary system of Cu-Ni-Zn, which showed high conversion and selectivity comparable to an industrial reference catalyst. Its activity during an 18 hour long term run was constant in contrast to the reference. Second, an additional approach starting from a broader variety of elements led to a Ce- Ru- and to a Cr-Ru-catalyst. Both of them were highly active in short term experiments, but lost their outstanding performances during long term runs. (orig.) [German] Die vorliegende Arbeit befasste sich mit der Entwicklung neuer heterogener Katalysatoren fuer die Spaltung von Methanol zu Wasserstoff und Kohlenmonoxid, die einen moeglichst geringen Gehalt an Edelmetallen aufweisen sollten. Um diesen Prozess zu beschleunigen, wurden in einem Teil der Synthesen und Experimente Hochdurchsatzmethoden verwendet. Neben der Roboter gestuetzten Sol-Gel-Synthese umfasste dies die Untersuchung von Katalysatorbibliotheken mittels ortsaufgeloester Gaschromatographie, die es ermoeglichte, in einem Experiment bis zu 207 verschiedene Substanzen auf ihre katalytische Aktivitaet zu testen. Unter Anwendung verschiedener kombinatorischer Strategien wurde zunaechst ein sehr aktiver und stabiler Katalysator im ternaeren Cu-Ni-Zn-System entdeckt. Neben Umsaetzen und

  8. Development of a measuring and evaluation method for X-ray analysis of residual stresses in the surface region of polycrystalline materials; Entwicklung eines Mess- und Auswerteverfahrens zur roentgenographischen Analyse des Eigenspannungszustandes im Oberflaechenbereich vielkristalliner Werkstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genzel, C.

    2000-11-01

    The topic of the habilitation thesis is the development of an X-ray diffraction method for measurement and depth-resolved analysis of internal stresses in the surface region of polycrystalline materials. The method relies on the basic approach of varying {tau}, the penetration depth of the X-rays in the materials, by the scattering vector g{sub theta{psi}} via stepwise specimen rotation. Thus, depth profiles of the interlattice plane distances d(hkl) in the specimen system can be derived for given direction and inclination angles {theta} and {psi} of the scattering vector. This offers the possibility to identify individual components of the stress tensors of the basic equation of the X-ray diffraction analysis, and to perform separate analyses of those components. For calculation of the relevant internal stress distributions {sigma}{sub ij}({tau}) using the interlattice plane distance profiles, a self-consistent method is established which takes into account the high sensitivity of the derived internal stresses in relation to the interlattice plane distance d{sub 0}(hkl) in the stress-free crystal lattice. The evaluation yields results describing the depth profiles as well as the strain-free interlattice plane distance d{sub 0}(hkl), so that a quantitative analysis is possible of tri-axial internal stress states in the surface region of the materials. (orig./CB) [German] Den Gegenstand der vorliegenden Arbeit bildet die Entwicklung eines roentgenographischen Mess- und Auswerteverfahrens zur tiefenaufgeloesten Analyse des oberflaechennahen Eigenspannungszustandes in vielkristallinen Werkstoffen. Der Grundgedanke der Methode besteht darin, die Eindringtiefe {tau} der Roentgenstrahlung in den Werkstoff durch schrittweise Drehung der Probe um den Streuvektor g{sub {theta}}{sub {psi}} zu variieren. Damit koennen Tiefenprofile der Netzebenenabstaende d(hkl) fuer fest vorgegebene Azimut- und Neigungswinkel {theta} und {psi} des Streuvektors im Probensystem ermittelt

  9. Energy report for Bavaria, 1996/97. Data on the development of the Bavarian energy industry, with an energy balance; Energiebericht Bayern 1996/97. Daten zur Entwicklung der bayerischen Energiewirtschaft mit Energiebilanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-04-01

    The report presents the energy balance for Bavaria and provides information on: Bavarian energy industry; structure and development of primary and end-use energy consumption; situation and development of energy sources (electricity, gas, mineral oil, coal, district heating). (orig.) [Deutsch] Der Bericht enthaelt die Energiebilanz Bayern fuer das Berichtsjahr und bietet Informationen zur Energiewirtschaft in Bayern, zur Struktur und Entwicklung des Primaer- und Endenergieverbrauchs und zur Situation und Entwicklung bei den einzelnen Energietraegern (Elektrizitaet, Gas, Mineraloel, Kohle, Fernwaerme). (orig.)

  10. Magie, Hexen und Strafverfolgung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2008-07-01

    Full Text Available In der Reihe „Historische Einführungen“ des Campus Verlags versucht Johannes Dillinger, die Entwicklung von Magie- und Hexereivorstellungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart zu beschreiben. Die Hexenverfolgungen und -prozesse der Frühen Neuzeit und ihre Voraussetzungen nehmen dabei etwas mehr als die Hälfte der Gesamtdarstellung ein. Das Buch bietet in erster Linie eine Einführung in die neuere und neueste Sekundärliteratur und die dort besprochenen aktuellen Streitpunkte. In einem Teilabschnitt wird auch auf die Hexenverfolgung als Frauenverfolgung eingegangen und nach Ursachen für den hohen Frauenanteil unter den Verfolgten geforscht.

  11. Strukturell-organisatorische Entwicklung und Etablierung eines interdisziplinären Trainingszentrums für klinisch-praktische Fertigkeiten [Structural and organizational development and establishment of an interdisciplinary Skills Lab

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dott, Wolfgang

    2010-02-01

    rztliche Handeln essentiell sind. Im Juli 2005 begann der Aufbau eines interdisziplinären Trainingszentrums an der medizinischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, genannt „AIXTRA“ (Aachener interdisziplinäres Trainingszentrum für medizinische Ausbildung. Sach- und Personalmittel zur strukturellen und methodischen Etablierung des sog. Skillslab wurden zunächst aus einem fakultätsinternen Förderprogramm für innovative Lehrkonzepte, im weiteren Verlauf zum überwiegenden Teil aus Studienbeiträgen zur Verfügung gestellt. Methodik: Im Vorfeld wurden die folgenden notwendigen Schritte eines Projektmanagements erarbeitet: Entwicklung eines methodischen Rahmenkonzeptes, Definition der inhaltlichen Ausrichtung und Auswahl der Fertigkeiten, Schaffung infrastruktureller Voraussetzungen (Räume, Unterrichtsmaterial, Personal, Konzeptionierung von „Pilot-Kursen“, Realisierung repräsentabler „Meilensteine“, Gewinnung weiterer potenter fakultätsinterner Partner für zukünftigen Ausbau, Implementierung Kursangebot in laufende Curricula, Evaluation der Einzel-Kurse und des Gesamtkonzeptes. Ergebnis: Die vorab festgelegten Teilschritte des Projektmanagements erwiesen sich als zielführend bei der Umsetzung des Projektes. Eine „Minimal“-Infrastruktur in Bezug auf räumliche und personelle Ressourcen wurde etabliert, das methodische Konzept umgesetzt. Im Sommersemester 2008 besuchten insgesamt 709 Teilnehmer in 133 fakultativen Kursen und ca. 900 Studierende in curricularen Veranstaltungen das Skillslab „AIXTRA“. Schlussfolgerung: Nach drei Jahren wird im interdisziplinären Trainingszentrum eine breite Palette von Kursen angeboten, in denen Studierende praktische Fertigkeiten erlernen, trainieren und optimieren können. Die bisher gewonnenen Erfahrungen in der Konzeptionierung und Organisation des Kursprogramms sind essentielle Grundlage für den weiteren strukturellen und methodisch-didaktischen Ausbau des Skillslab.

  12. Entwicklung einer kontaktfreien nichtdestruktiven Methode zur Messung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen mit akustischen Oberflächenwellen

    OpenAIRE

    Bennis, Abdelali

    2009-01-01

    Mit dieser Arbeit wird ein Beitrag zur Weiterentwicklung der akustischen lasermesstechnischen Verfahren zur Ermittlung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen geleistet. Zu diesen Eigenschaften zählen das E-Modul, die Dichte, die Dicke sowie die Poissonzahl. Die meisten akustischen lasermesstechnischen Verfahren basieren auf der optischen Erzeugung von breitbandigen akustischen Wellen in einem Schichtsystem und der Ermittlung der Geschwindig...

  13. Qualitätssicherung und -entwicklung der hochschulischen Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitswissenschaften* [Quality assurance and development of higher education in medicine and health sciences

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    von Troschke, Jürgen

    2007-02-01

    Full Text Available [english] Quality management has a strong tradition in medicine because of its special responsibility to society. In Germany, medical schools began addressing issues of didactics at a relatively early date, developing new approaches to quality assurance in teaching and concepts for reforming medical education. However, due to the licensing regulations for doctors (Approbationsordnung für Ärzte, ÄAppO, which took effect in 2002, and the current structural changes in university clinics and hospitals, the new B.A. and M.A. study programmes have been met with little interest. Potentially successful approaches for improving the quality of study programmes in medicine and health care that are based on a critical analysis of data and (accreditation experience will be discussed in this article. [german] Qualitätssicherung hat in der Medizin eine lange Tradition, die insbesondere ihrem besonderen gesellschaftlichen Auftrag geschuldet ist. Die Medizinischen Fakultäten in Deutschland haben sich schon relativ früh mit Fragen der Hochschuldidaktik befasst, Ansätze zur Qualitätssicherung in der Lehre entwickelt und Reformkonzepte erprobt. Im Kontext der Umsetzung der erst im Jahr 2002 von Gesetzgeber vorgegebenen Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO und der aktuellen Strukturveränderungen an den Universitätskliniken ist die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit den neuen BA/MA-Studienkonzepten gering. Aufbauend auf einer kritischen Analyse der vorliegenden Daten und (Akkreditierungs-Erfahrungen werden erfolgversprechende Ansätze zur Qualitätsverbesserung von Studiengängen in der Medizin und den Gesundheitswissenschaften aufgezeigt.

  14. Einfluss von Ernährungsfaktoren im ersten Lebensjahr auf die Entwicklung von Diabetes- und Zöliakie-assoziierter Autoimmunität

    OpenAIRE

    Huber, Doris

    2005-01-01

    Eine Modulation von Ernährungsfaktoren wurde als möglicher Einflussfaktor auf das Risiko für Typ 1 Diabetes-assoziierte Autoimmunität vermutet. Ziel der Arbeit war es, festzustellen, ob die Stilldauer, die Einführung von industriell hergestellter Säuglingsmilchnahrung, das Zufüttern von Beikost oder der Zeitpunkt der erstmaligen Gabe glutenhaltiger Nahrungsmittel Einfluss auf die Entwicklung von Diabetes- oder Zöliakie-assoziierten Autoantikörper haben. Als Studienkollektiv dienten 1610 Kinde...

  15. Sample conditioning system for quality assurance in waste combustion and waste recycling; Probenaufbereitungssystem zur Qualitaetssicherung fuer Abfaelle zur energetischen (stofflichen) Verwertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spuziak-Salzenberg, D.; Riemer, S.; Bayley-Blackwedel, B.; Baer, G.

    1998-10-01

    Effective quality assurance is an indispensable element of waste recycling and waste utilization in order to make a recycling-based economy efficient and sustainable. Quality criteria and target or limiting values for waste to be recycled or disposed of have already been defined in different guidelines or drafts by LAGA and corresponding regulations (for instance, waste combustion in cements works, combustion of used wood; ordinance on biocompost, RAL quality criteria for used wood, LAGA guidelines). Whereas there exist methods of analysis and conditioning for samples for mineral, or mainly mineral, wastes in analogy to those for the bulk material used in road building, no such methods exist for mainly non-mineral material and, especially, heterogeneous mixtures of waste. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen einer effizienten und nachhaltigen Kreislaufwirtschaft ist eine effektive Qualitaetssicherung fuer die stoffliche und energetische Verwertung von Abfaellen unerlaesslich. Zur Verwertung bzw. Beseitigung der Abfaelle sind bereits in verschiedenen Richtlinien/Entwuerfen der LAGA und entsprechenden Verwertungsvorschriften Guetekriterien und Richt- bzw. Grenzwerte definiert (u.a. energetische Verwertung in Zementwerken, Altholz-Verwertung, Biokompost-VO, RAL-Guetekriterien-Gebrauchtholz, LAGA-Richtlinien). Liegen fuer mineralische bzw. ueberwiegend mineralische Abfaelle entsprechende Probenaufbereitungs- und Analysemethoden in Analogie zum Bereich der Boden-Schuettgut-Untersuchung vor, so muss dies fuer ueberwiegend nichtmineralische Stoffe und besonders fuer heterogene Abfallgemische verneint werden. (orig.)

  16. The impact of Erasmus mobility on the professional career: Empirical results of international studies on temporary student and teaching staff mobility Die Auswirkungen der Erasmus-Mobilität auf die berufliche Entwicklung : empirische Ergebnisse internationaler Studien über temporäre Mobilität von Studierenden und Lehrenden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Constanze Engel

    2012-12-01

    Full Text Available The impact of an Erasmus study period abroad for mobile students and teaching assignments of Erasmus teachers on professional development is the focus of the article. Temporary study abroad is expected to have a positive impact on personal and academic development, but also to be conducive to transition to employment and career development. Though the impact has been declining, study abroad remains an important experience for the professional career. Erasmus teaching assignments often do not last longer than a few days. Nevertheless, mobile teachers report a positive impact on their career. The article is based on the VALERA Study1 “The professional value of Erasmus mobility”, a European-wide evaluation study by the International Centre for Higher Education Research Kassel.Im Zentrum des Artikels steht der Einfluss temporärer internationaler Studien- und Lehraufenthalte auf den Berufsweg ehemaliger Erasmus Studierender und Lehrender. Es wird erwartet, dass ein Auslandsaufenthalt während des Studiums nicht nur auf die persönliche und akademische Entwicklung der mobilen Studierenden einen positiven Einfluss hat, sondern auch auf den Übergang in den Beruf und die erste Karriere. Ein Auslandsaufenthalt im Studium hat einen sehr wichtigen Einfluss auf die berufliche Entwicklung ehemals mobiler Studierender, auch wenn der individuelle Ertrag im Laufe der Zeit gesunken ist. Lehraufenthalte im Rahmen des Erasmus Programmes dauern häufig nicht länger als wenige Tage. Dennoch berichten auch die Erasmus Lehrenden von einem positiven Einfluss des Lehraufenthaltes im Ausland auf ihre berufliche Entwicklung. Dieser Artikel basiert auf Ergebnissen der VALERA-Studie “Der berufliche Ertrag der Erasmus-Mobilität“, einer europaweiten Evaluierungstudie des Erasmus Programms durchgeführt vom Internationalen Zentrum für Hochschulforschung Kassel.

  17. The need for a coordinated development of electromobility and renewable energies; Die Notwendigkeit einer koordinierten Entwicklung der Elektromobilitaet und regenerativer Energien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herzog, Helmut [Humboldt Univ. Berlin (Germany). Lebenswissenschaftliche Fakultaet; Herzog, Raimond [FH Kiel (Germany)

    2017-08-15

    It is a declared goal of the Federal Government and almost all German parties to implement e-mobility by 2050 and to achieve the decarbonisation of the energy industry by the end of the century. Starting from these two premises, the motor vehicle industry and the electricity market will develop very dynamically. However, they must be coordinated by legal frameworks and, as far as possible, driven by market incentives for producers and purchasers of motor vehicles, electricity producers and consumers as well as network and storage system operators. Various approaches can be developed for this. [German] Es ist erklaertes Ziel der Bundesregierung und nahezu aller deutschen Parteien, die E-Mobilitaet bis 2050 durchzusetzen und die Dekarbonisierung der Energiewirtschaft bis Ende des Jahrhunderts zu erreichen. Von diesen beiden Praemissen ausgehend, werden sich die Kraftfahrzeugbranche und der Strommarkt sehr dynamisch entwickeln. Sie muessen aber durch gesetzliche Rahmenbedingungen koordiniert und moeglichst marktkonform durch Anreize fuer Produzenten und Kaeufer von Kraftfahrzeugen, Stromerzeuger und -verbraucher sowie Netz- und Speicherbetreiber gelenkt werden. Dafuer lassen sich verschiedenen Ansaetze entwickeln.

  18. First status seminar `Druckflamm`. Development of a coal-fuelled combined cycle process with liquid ash separation. Conference report; Erstes Statusseminar `Druckflamm`. Entwicklung eines kohlegefeuerten Gas- und Dampfturbinenprozesses mit Fluessigascheabscheidung. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hannes, K. [ed.

    1999-09-01

    werden kann. Dabei muss das Rauchgas soweit von Partikeln und materialschaedlichen Daempfen gereinigt werden, dass es gasturbinenvertraeglich wird. Nach Angaben der Turbinenhersteller bedeutet dies einen Partikelgehalt <3mg/m{sup 3} i.N. bei einem Partikeldurchmesser < 3 {mu}m und einem Alkaligehalt < 1 ppm. Zur praktischen Erprobung dieser Entwicklung wird in Dorsten auf dem Gelaende eines frueheren STEAG-Kraftwerkes eine Versuchsanlage gefahren. Mit ihr wollen die Betreiber den Gas-Dampfturbinenprozess, der mit Heizoel oder Gas Wirkungsgrade von z.Z. 57 % erreicht, auch fuer Kohle nutzbar machen. Die in Dorsten errichtete Versuchsanlage besitzt eine thermische Leistung von 1 MW und kann bis zu einem Druck von 20 bar betrieben werden. Ein Ueberblick ueber die bisher erzielten Ergebnisse und gewonnenen Erkenntnisse zu Einsatzkohle, Verbrennung und Rauchgasreinigung wird der schematischen Darstellung der Anlage folgend gegeben. Ueber Materialverhalten und Messtechnik wird gesondert berichtet. Als Brennstoff wurden Kohlen unterschiedlicher Zusammensetzung mit Schlackefliesspunkten zwischen ca. 1200 bis 1400 C eingesetzt. (orig.AKF)

  19. Developing a model system for simulation of changes induced by more effective circular flow concepts in industry and energy management. Systems technology and economic modelling aspects shown with the example of the materials flow in the paper industry; Entwicklung eines Modellsystems zur Simulation der energiewirtschaftlichen und strukturellen Veraenderungen einer verstaerkten Kreislaufwirtschaft. Systemtechnische und oekonomische Modellierung am Beispiel des Stoffstroms 'Papier'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nathani, C.

    2000-02-01

    The impacts of a long-term change from our present industrial society to an economy based on circular flow concepts approaching the characteristics of the concept of sustainable development have to be taken into account in macroeconomic modelling as well, or else there is no appropriate basis for examination and assessment of the effects of various resource management policy options on the economy. One possible methodological approach is to link single, process-oriented models of sectors of the industry with input-output models and macroeconomic models. This study presents an approach using as an example the pulp and paper industry of Germany, covering the period from 1995 until 2020. The results are found to improve the methodological perspective between the process models and the MIS model of the family of IKARUS models and also offer an additional advantage in that they may serve as a data source for other input-output models and macroeconomic modelling. (orig./CB) [German] Diese Einfluesse eines langfristigen Wandels von einer heutigen Industriegesellschaft zu einer Kreislaufwirtschaft mit Merkmalen einer nachhaltigen Entwicklung muessen sich auch in den Strukturen makrooekonomischer Modelle wiederfinden, um die Auswirkungen verschiedener ressourcenpolitischer Optionen auf die Wirtschaft angemessen pruefen zu koennen. Ein methodischer Weg zu dieser Aufgabe ist die Verknuepfung einzelner prozessorientierter Branchenmodelle mit Input-Output-Modellen und makrooekonomischen Modellen. Der vorliegende Bericht will hierzu einen Baustein am Beispiel der Zellstoff- und Papierindustrie fuer die Bundesrepublik Deutschland fuer die Zeitperiode 1995-2020 beitragen. Diese Ergebnisse verbessern nicht nur die methodische Perspektive zwischen den Prozessmodellen und dem MIS-Modell der IKARUS-Modellfamilie, sondern koennen als Erfahrungs- und Datenquelle fuer andere Input-Output-Modelle und makrooekonomische Modelle genutzt werden. (orig.)

  20. Entwicklung von Spinell-Dünnschicht-Kathoden für Lithium-Ionen-Batterien und deren Charakterisierung mittels Lock-In-Thermografie

    OpenAIRE

    Michalowski, Peter

    2016-01-01

    In dieser Arbeit wird die Lock-In-Thermografie (LIT) als In-Situ-Methode zur Charakterisierung von Kathoden (mittels nass-chemischer Verfahren hergestellte LiMn2O4- und LiMn1.5Ni0.5O4-Spinelle) und Graphit-Kompositanoden in Pouch-Zellen beschrieben. Durch die Kombination mit Raster-Elektronen-Mikroskopie und Raman-Spektroskopie gelang es Rückschlüsse bezüglich Alterung als auch Inhomogenitäten der untersuchten Elektroden zu gewinnen. Der Untersuchung mittels LIT war hierbei eine elektrochemis...

  1. From the components to the stack. Developing and designing 5kW HT-PEFC stacks; Von der Komponente zum Stack. Entwicklung und Auslegung von HT-PEFC-Stacks der 5 kW-Klasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bendzulla, Anne

    2010-12-22

    The aim of the present project is to develop a stack design for a 5-kW HTPEFC system. First, the state of the art of potential materials and process designs will be discussed for each component. Then, using this as a basis, three potential stack designs with typical attributes will be developed and assessed in terms of practicality with the aid of a specially derived evaluation method. Two stack designs classified as promising will be discussed in detail, constructed and then characterized using short stack tests. Comparing the stack designs reveals that both designs are fundamentally suitable for application in a HT-PEFC system with on-board supply. However, some of the performance data differ significantly for the two stack designs. The preferred stack design for application in a HT-PEFC system is characterized by robust operating behaviour and reproducible high-level performance data. Moreover, in compact constructions (120 W/l at 60 W/kg), the stack design allows flexible cooling with thermal oil or air, which can be adapted to suit specific applications. Furthermore, a defined temperature gradient can be set during operation, allowing the CO tolerance to be increased by up to 10 mV. The short stack design developed within the scope of the present work therefore represents an ideal basis for developing a 5-kW HT-PEFC system. Topics for further research activities include improving the performance by reducing weight and/or volume, as well as optimizing the heat management. The results achieved within the framework of this work clearly show that HTPEFC stacks have the potential to play a decisive role in increasing efficiency in the future, particularly when combined with an on-board supply system. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Entwicklung eines Stackkonzeptes fuer ein 5 kW-HT-PEFC System. Dazu wird zunaechst fuer jede Komponente der Stand der Technik moeglicher Materialien und Prozesskonzepte diskutiert. Darauf aufbauend werden drei

  2. US regulations speed up development. Development of low-emission and zero-emission passenger cars; US-Vorschriften forcieren Tempo. Entwicklung abgasarmer und -freier Pkw

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-04-01

    Three US states have opted for zero-emission cars from 2003. This has stimulated development in the field of electric vehicles. In addition, there is a trend towards hybrid vehicles with conventional internal combustion engines and battery-buffered electric drives (e.g. Toyota, Nissan), or fuel cell drives (e.g. Daimler-Benz, Ford) for on-board generation of power for an electric motor. (orig./AKG) [Deutsch] Um die ab 2003 in drei US-Bundesstaaten geltenden gesetzlichen Vorgaben zum Absatz voellig abgasfreier Autos zu erfuellen, werden Elektroautos nach und nach in den Markt eingefuehrt, aber natuerlich auch weiterentwickelt. Daneben setzen die Hersteller entweder - so wie Toyota und Nissan - staerker auf Hybridfahrzeuge mit klassischem Verbrennungsmotor und batteriegepuffertem Elektroantrieb oder - wie Daimler-Benz und Ford - vor allem auf Brennstoffzellen, die an Bord aus wasserstoffhaltigen Energietraegern Strom fuer einen Elektromotor bereitstellen. (orig./AKF)

  3. Entwicklung von Nickel-Trägerkatalysatoren für die Methanisierung von Kohlenstoffdioxid unter Anwendung von Parallelpräparation und statistischer Versuchsplanung

    OpenAIRE

    Thomys, Oliver Dieter

    2017-01-01

    Die Methanisierung von Kohlenstoffdioxid (Sabatier-Reaktion) gilt als aussichtsreiche Technologie für die chemische Speicherung überschüssigen elektrischen Stroms aus erneuerbaren Energien. Diese Arbeit befasst sich mit der Präparation von Nickel-Trägerkatalysatoren mit hoher Niedrigtemperatur-Aktivität und Langzeitstabilität. Durch Parallelsynthese-Konzepte und Methoden der statistischen Versuchsplanung konnten entsprechende Katalysatoren mit niedriger Metallbeladung präpariert werden, deren...

  4. Quality assessment with the AGIR software results and experience; Qualitaetsmanagement mittels AGIR: Ergebnisse und Erfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rauch, D.; Kotter, E.; Kurtz, C.; Schaefer, O.; Ehritt-Braun, C.; Burger, D.; Schaper, J.; Uhrmeister, P. [Freiburg Univ. (Germany). Radiologische Universitaetsklinik, Abt. fuer Roentgendiagnostik

    2001-02-01

    Purpose: To evaluate whether a new software from the working group for interventional radiology (AGIR) is an appropriate tool for quality assurance in interventional radiology, and presentation of results acquired within the quality improvement process in 1999. Patients and methods: AGIR-defined parameters such as patient data, risk profile, given interventions as well as complications were registered by a recently developed software. Based on monthly data analyses, possible complications were identified and discussed in morbidity and mortality conferences. Results: 1014 interventions were performed in our institution in 1999. According to criteria established by AGIR, the complication rate was 2.7%. In addition and according to SCVIR criteria, complications were distinguished quantitatively in five classes and semiquantitatively in minor and major groups. The result was a minor complication rate of 1.8%, and a major rate of 0.9%. There were no cases of death associated with the intervention. Further strategies were developed in order to reduce the complication rate. Conclusion: Extensive quality assurance methods can be integrated in daily routine work. These methods lead to an intensive transparency of treatment results, and allow the implementation of continuous quality improvements. The development of the software is a first step in establishing a nation-wide quality assurance system. Nevertheless, modification and additional definition of the AGIR predefined parameters are required, for example, to avoid unnecessary procedures. (orig.) [German] Ziel: Evaluierung einer neuen Software der arbeitsgemeinschaft interventionelle radiologie (AGIR) hinsichtlich der Eignung als Instrument zur Qualitaetssicherung in der interventionellen Radiologie sowie Praesentation der Ergebnisse innerhalb des Qualitaetsprozesses aus dem Jahre 1999. Patienten und Methoden: Mit Hilfe einer neuen Software wurden AGIR definierte Parameter wie Patientendaten, Risikoprofil, die jeweilige

  5. Proceedings on the seminar on small hydroelectric installations: Practice report and current development; Beitraege zum Seminar Kleinwasserkraft: Praxis und aktuelle Entwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-12-31

    This seminar on small hydroelectric installations informs on aspects of construction and administrative aspects. But above all, questions of machinery are dealt with. The book gives an overview of turbine types, topical recent developments in the sector of small hydroelectric power stations, and modern opportunities for fast and inexpensive design of power station components. Beyond the discussion of technical issues, the seminar wants to further contacts between science, turbine manufacturers, consultants and plant operators. (orig.) [Deutsch] Das Seminar Kleinwasserkraft gibt eine Uebersicht ueber bauliche Gestaltung und behoerdliche Aspekte. Vorallem behandelt es aber maschinenbauliche Problemstellungen. Es zeigt einen Ueberblick ueber Turbinentypen, aktuelle Neuentwicklungen im Kleinwassersektor, sowie moderne Moeglichkeiten zum schnellen und preiswerten Design von Kraftwerkskomponenten. Neben dem technischen Teil dient das Seminar auch der Foerderung des Kontakts zwischen Wissenschaft, Turbinenherstellern, Consultants und Anlagenbetreibern. (orig.)

  6. 2015 DACH annual meeting. NDE in research, development and application. Abstracts; DACH-Jahrestagung 2015. ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-07-01

    The main topics of this meeting are: Computed Tomography; Air Ultrasound; Accreditation, certification, validation; CT algorithms; Ultrasound - imaging; Education; Digital X-ray detectors; Ultrasound - Simulation; Material characterization; Train; Phased Array; Aviation; Acoustic emission testing; Leak testing; Local defect resonance; Composite materials; Building construction; Standards and regulations; Condition and production monitoring; Surface method; POD; Renewable energy; Thermography. [German] Die Themenschwerpunkte auf dieser Tagung waren: Computertomographie; Luftultraschall; Akkreditierung, Zertifizierung, Validierung; CT Algorithmen; Ultraschall - Bildgebung; Ausbildung; Digitale Roentgendetektoren; Ultraschall - Simulation; Materialcharakterisierung; Bahn; Phased Array; Luftfahrt; Schallemissionspruefung; Dichtheitspruefung; Lokale Defektresonanz; Verbundwerkstoffe; Bauwesen; Normen und Regelwerke; Zustands- und Fertigungsueberwachung; Oberflaechenverfahren; POD; Erneuerbare Energien; Thermographie.

  7. 2012 DACH annual meeting. NDE in research, development and application; DACH-Jahrestagung 2012. ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2012-07-01

    This CD-ROM contains the proceedings and posters of the 2012 DACH annual meeting at Graz, Austria. Central issues were surface processes, computerized tomography, ultrasonic inspection, acoustic emission testing, radiography, and thermography. Several of the papers are available as separate records in this database. [German] Diese Tagungs-CD-ROM enthaelt Vortraege und Poster, die auf der DACH-Jahrestagung 2012 in Graz gehalten wurden. Die Themenschwerpunkte waren: Oberflaechenverfahren, Computertomographie, Ultraschallpruefung, Schallemissionspruefung, Radiographie und Thermographie. Ein Teil der Beitraege wurde separat fuer diese Datenbank aufgenommen.

  8. Development and application of systems engineering approaches for complex innovative projects and man-machine systems. A systems methodology for technology management; Entwicklung und Anwendung der Systemtechnik bei komplexen innovativen Vorhaben sowie bei Mensch-Maschine-Systemen. Eine Systemmethodik fuer das Technische Management

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bachthaler, M.

    2000-07-01

    The management of overlapping technical and organisational tasks and activities in the areas of development, production and logistics, as eg. selection and use of technologies, or CE labelling of industrial products, calls for a basic methodological concept and cross-skilled teamwork. The systems engineering methodology described in this publication presents within its constituent components, entitled 'management', 'system', and 'method', basic concepts and instruments/tools of systems engineering. The components serve the purposes of analysis and synthesis of the various interdisciplinary facts and conditions. A major component of the methodology is a systematic database covering proven methodological approaches, so that the technical management may at any phase of the planning and design activities have recourse to a specialized information system and data pool. This database has been tailored to the specific requirements in terms of database structure, methods classification system, and searching and retrieval tools. Selection matrices are available for refined search and retrieval. The publication encompasses information on recent knowledge from the domains of systems thinking and systems practice, as well as empirical results from industry. (orig./CB) [German] Die Bearbeitung uebergreifender technisch-organisatorischer Aufgaben in Entwicklung, Produktion und Logistik wie der Technologieeinsatz oder die CE-Kennzeichnung von Industrieerzeugnissen erfordert methodisches Vorgehen und interdisziplinaere Teamarbeit. Die hier entwickelte Systemmethodik stellt im Rahmen ihrer Komponenten 'Management', 'System' und Methode' grundlegende Ansaetze und Instrumente der Systemtechnik zur Verfuegung. Die Komponenten dienen der Analyse und Synthese interdiziplinaerer Sachverhalte. Insbesondere enthaelt die Systemmethodik eine systemtechnische Methodenbank (SMB). Mit ihr werden dem Technischen Management in jeder Phase von

  9. Development and characterisation of structuring laser processes for fabrication of crystalline Si solar cells; Entwicklung und Charakterisierung strukturierender Laserverfahren fuer die Herstellung kristalliner Silizium-Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knorz, Annerose

    2012-07-01

    The dissertation discusses the use of structuring laser processes for crystalline Si solar cells. Laser systems have many applications in solar cell fabrication, e.g. contacting, doping, isolation and structuring. Their advantages are high flexibility, fast processing, and contactless working which minimizes fracture of the increasingly thin Si substrates. Structuring laser processes are used preferably in the fabrication of novel solar cell concepts with higher efficiencies as well as for MWT, EWT, IBC and PERC solar cells. There is no competition for laser structuring especially in generating via holes for MWT and EWT solar cells. The influence of the laser parameters, especially pulse length and fluency, on the process rate and the resulting damage to silicon is discussed in detail in this dissertation. Several different laser emitters are used with pulse lengths of 250 ns to 1.6 {mu}s and also with ultrashort pulse lengths of 10 ps. Apart from investigating the influence of laser parameters like pulse length, pulse energy, wavelength and spatial intensity distribution, also the influence of surface morphology is analyzed. The investigations of structuring of dielectric layers are carried out with a view to the implementation of a novel front metallisation process based on local opening of the antireflection layer on the front side of the solar cell and a two-stage galvanic contacting. The new front contacting process was used successfully in high-efficiency solar cells, with efficiencies up to 20.7 percent. Apart from experimental process optimisation, modelling and a near-complete process description were attempted for all processes under investigation. [German] Diese Dissertation beschaeftigt sich mit dem Einsatz strukturierender Laserverfahren fuer kristalline Silizium-Solarzellen. Lasersystemen koennen vielseitig in der Solarzellenfertigung z. B. fuer die Kontaktierung, Dotierung, Isolation und zur Strukturierung eingesetzt werden. Besonders vorteilhaft ist

  10. Entwicklung neuer Kommunikationswege - Einsatz und Nutzen von Foren in der Tiermedizin [Development of new structures - Message boarding: application and use in veterinary medicine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ehlers, Jan P.

    2008-11-01

    Full Text Available [english] The availability of information and communication in german veterinary medicine is widespread and web-based media is a growing factor in this phenomenon. Parallel to this development, social and professional networks are becoming increasingly more important in the profession. The goal of the internet-based message board with the domain name Foren4Vet.de (founded 2002, is to establish a point of contact for professional members, students, and individuals interested in studying veterinary medicine. Today, in cooperation with the School of Veterinary Medicine in Hannover and with the veterinary panel of the Association of Medical Education, Foren4Vet provides an integrative platform for all members of the veterinary medicine profession. An online evaluation of the website showed a high demand for such a platform especially among the younger group of student users. Part of the website offers secure access for authorized members only, ensuring closed-group communication between professional groups and individuals associated with the university. At the same time, the message board supports the increasing demand for asynchronous and interdisciplinary communication. [german] Information und Kommunikation der veterinärmedizinischen Berufsgruppe findet heutzutage vielerorts statt, dabei gewinnen webbasierte Medien stetig an Bedeutung. Gleichzeitig nimmt die Bildung von fachlichen und sozialen Netzwerken innerhalb der Veterinärmedizin einen immer größeren Stellenwert ein. Im Jahr 2002 wurde die Diskussionsplattform Foren4Vet gegründet mit dem Ziel, eine Anlaufstelle für Mitglieder dieser Berufsgruppe zu sein und einen Austausch zu ermöglichen. Foren4Vet erfreut sich zunehmenden Interesses und bietet durch Kooperation mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover und dem Ausschuss Tiermedizin der GMA, sowie anderen veterinärmedizinischen Projekten eine einheitliche und übergreifende Forenplattform. In einer Online-Befragung der Nutzer

  11. Development of low-temperature galvanizing and its application for corrosion protection of high-strength steels; Entwicklung einer niedrigschmelzenden Legierung und deren Applikation zum Korrosionsschutz hochfester Staehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wielage, B.; Lampke, T.; Steinhaeuser, S. [Technische Universitaet Chemnitz (Germany). Institut fuer Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik; Strobel, C. [Fachhochschule Ingolstadt (Germany); Merklinger, V.

    2008-12-15

    Apart from reliability and quality, vehicle safety and cost efficiency are the decisive criteria for automobile manufacturers. Corrosion protection plays a decisive role because it increases the service life. The ultra-high-strength steels are materials which exhibit high lightweight potential as well as a very good energy absorption capacity because of their mechanical properties. In connection with the possibility of hot forming, they are predestined for the fabrication of complicated, load-compatible shapes in the crash-relevant frame and body construction. The application of these steel qualities has been carried out in structural parts which are protected from corrosion by a hot-dip coat of FeAl7 - the so-called Usibor. However, at the moment there is no ready-for-production solution for later corrosion protection of already hot-formed parts. Therefore, a corrosion protection system on the basis of conventional low-temperature galvanizing processes has been developed and utilized. First, the softening behavior of the highly-resistant 22MnB5 substrate was analyzed. Afterwards, a galvanizing system was developed and applied. The corrosion protection coatings were characterized with regard to their structure and corrosion protection potential. As a result, a significant improvement of the corrosion behaviour has occurred. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Neben Zuverlaessigkeit und Qualitaet sind vor allem Fahrzeugsicherheit und Wirtschaftlichkeit entscheidende Kriterien fuer den Automobilhersteller. Der Korrosionsschutz spielt dabei eine herausragende Rolle, da hierdurch die Lebens- und Gebrauchsdauer erhoeht wird. Mit der Bereitstellung hoechstfester Stahlqualitaeten stehen Werkstoffe zur Verfuegung, die auf Grund ihrer mechanischen Eigenschaften ein hohes Leichtbaupotenzial sowie ein sehr gutes Energieabsorptionsvermoegen aufweisen. In Verbindung mit der Moeglichkeit der Warmformgebung sind sie damit praedestiniert fuer die

  12. Accuracy of spiral CT and 3D reconstruction in the detection of acute pulmonary embolism - development of an animal model using porcine lungs and technical specimens. Development of an animal model using porcine lungs and technical specimens; Diagnostik der akuten Lungenembolie mittels Spiral-CT und 3D-Rekonstruktion. Entwicklung eines Tiermodells und technischer Probekoerper im Ex-vivo-Experiment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ries, B.G. [Klinik und Poliklinik fuer Radiologie, Univ. Mainz (Germany); Klinik fuer Radiologische Diagnostik, RWTH Aachen (Germany); Kauczor, H.U.; Thelen, M. [Klinik und Poliklinik fuer Radiologie, Univ. Mainz (Germany); Konerding, M.A. [Anatomisches Inst., Mainz Univ (Germany)

    2001-02-01

    Purpose: To develop a model for simulation the CT morphologic situation of acute pulmonary embolism, to evaluate the accuracy of spiral CT and 3D reconstruction in the detection of artificial emboli and to investigate the influence of the orientation of emboli depending on z-axis orientation. Materials and Methods: Standardized artificial emboli made of wax and of defined size and shape were positioned into the pulmonary arteries of porcine lungs. Castings of the embolized pulmonary arterial trees were made by injection of a special opaque resin. After performance of spiral CT the data sets of the emboli and the pulmonary arteries were post-processed. The 3D segmentations were compared with the anatomic preparation to evaluate the accuracy of spiral CT/3D reconstruction-technique. Technical specimens simulating CT-morphology of acute embolized vessels underwent spiral CT in six different positions with respect to the z-axis. The CT data were reconstructed using a standardized and a contrastadapted method with interactive correction. The 3D emboli were analysed under qualitative aspects, and measurements of their extent were done. Results: In nearly 91%, there was complete agreement between CT and the corresponding findings at the anatomical preparation. Measurements of the 3D reconstructed technical specimens showed discrepancies of shape and size in dependence of the size of the original preparation, orientation and reconstruction technique. Overestimation up to 4 mm and underestimation to 2,2 mm were observed. Measurements of preparations with heights from 14 to 26 mm showed variances of {+-}1,5 mm ({proportional_to}6-11%). Conclusion: The presented models are suitable to simulate CT morphology of acute pulmonary embolism under ex-vivo conditions. Accuracy in the detection of artificial emboli using spiral CT/3D reconstruction is affected by localization, size and orientation of the emboli and the reconstruction technique. (orig.) [German] Ziel: Die Entwicklung

  13. Entwicklung von Hardware- und Softwarekomponenten für ein DSP–System zur Anbindung eines Zugfahrzeugrechners an ein Bahnsimulationslabor über Eurobalisen

    OpenAIRE

    Willms, Martin

    2006-01-01

    Das Ergebnis dieser Arbeit ist ein funktionsfähiges Gerät zur Anbindung eines realen Fahrzeugrechners and das RailSiTe - Labor. Die Software und anschließende Modulation machen es möglich, das Fahrzeug auf der simulierten Strecke mit bis zu 320 km/h zu bewegen. Ein Fahrzeugrechner des Typs TCC der Firma Siemens hat in Tests mit der Balisenansteuerung problemlos zusammengearbeitet.

  14. Development and optimization of swirl-stabilized ceramic two-dimensional flame recuperator burners for decentralized heat recovery; Entwicklung und Optimierung drallstabilisierter, keramischer Flachflammenrekuperatorbrenner zur dezentralen Waermerueckgewinnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brune, M.; Konold, U.; Kremer, H.; Flamme, M.

    2000-07-01

    A swirl-stabilized ceramic two-dimensional flame recuperator burner was developed and optimized which was to combine the advantages of decentralized air preheating and the excellent heat transfer from 2D flame burners at process temperatures up to 1300 C. The burner can be operated at a connected gas load of 70-140 kW with a flame that is stable at the burner stone. Optimization of the ceramic heat exchanger resulted in a 48% decrease in fuel consumption, while nitric oxide concentrations were reduced to 107 mg/m{sup 3}. This burner technology is suited for furnaces but also for melting processes. Installed in compact furnace systems with high combustion chamber loads, it could enhance the process efficiency. The research project was successful. [German] Um die Vorteile der dezentralen Luftvorwaermung und der Waermeuebertragungseigenschaften von Flachflammenbrenner auf das Waermgut fuer Prozesstemperaturen bis 1300 C zu vereinen, wurde ein drallstabilisierter, keramischer Flachflammenrekuperatorbrenner entwickelt und optimiert. Der Brenner kann bei einer Gasanschlussleistung zwischen 70 und 140 kW mit einer am Brennerstein stabil anliegenden Flamme betrieben werden. Durch die Optimierung des keramischen Waermeaustauschers konnte bei einer Gasanschlussleistung von 100 kW und einer Prozesstemperatur von 1250 C eine relative Luftvorwaermung von 0,78 erreicht werden, was zu einer Brennstoffersparnis von 48% gegenueber einer Verbrennung ohne Abgaswaermetemperatur fuehrt zu einer Steigerung der Strahlungsintensitaet am Brennerstein von bis zu 100 kW/m{sup 2}. Die NO{sub x}-Konzentration konnte fuer diesen Anwendungsfall auf 207 mg/m{sup 3} gesenkt werden. Diese Brennertechnik ist im Bereich der Waermoefen aber auch der Schmelzprozesse einsetzbar. Besonders der Einsatz in zukuenftige, kompakte Ofenanlagen mit hoher Feuerraumbelastung, wie z.B. Banddurchlauf- oder Schnellbrandoefen, koennte den Anlagenwirkungsgrad steigern. Das Ziel des Forschungsvorhabens wurde erreicht

  15. Electroleaching for a decontamination of mercury polluted soils and residues. Development of a hydrometallurgical cyclic process; Elektrolaugung zur Dekontamination quecksilberbelasteter Boeden und Reststoffe. Entwicklung eines hydrometallurgischen Kreislaufprozesses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thoeming, J. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Zentralabteilung Technikum

    1998-12-31

    In this thesis, the possibilities and limitations of a hydrometallurgical clean-up technique are shown for treating mercury contaminated solids. The principles of the technique were described by models that derived from theoretical considerations. These models were experimentally examined, tested with realcontaminated solids and used to design a new process, the electroleaching. Two variants of this cyclic process were developed. They differ in the combination of a chloridic oxidative leaching step, a cathodic mercury deposition and an anodic leachate regeneration. All steps were analysed thermodynamically and kinetically. Treating highly contaminated soils residual concentrations of mercury below 1 mg kg{sup -1} were achieved. It was also possible to separate simultaneously traces of gold from mercury containing gold mining residues and to lower contents of chlorinated hydrocarbons a well. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit werden die Moeglichkeiten und Grenzen einer hydrometallurgischen Reinigungstechnik fuer Feststoffe aufgezeigt, die mit Quecksilber kontaminiert sind. Dazu wurden aus theoretischen Ueberlegungen heraus entwickelte Modellierungen experimentell abgeprueft, verfahrenstechnisch umgesetzt und an realkontaminierten Feststoffen erprobt. So wurde ein neues Kreislaufverfahren entwickelt, die Elektrolaugung. Die zwei vorgestellten Prozessvarianten unterscheiden sich durch die jeweilige Kombination von chloridisch-oxidierender Laugung, kathodischer Quecksilberabscheidung und anodischer Laugungsmittel-Regenerierung. Alle Teilprozesse wurden sowohl thermodynamisch als auch kinetisch analysiert. Bei Behandlung industrieller Altlasten konnten Quecksilber-Restgehalte unter 1 mg kg{sup -1} erreicht werden. Ebenso konnten Goldspuren aus quecksilberhaltigen Abgaengen brasilianischer Goldgewinnung abgetrennt sowie Gehalte an chlorierten Kohlenwasserstoffen verringert werden. (orig.)

  16. Die Bedeutung von Angststörungen für die Entwicklung von erhöhtem Alkoholkonsum und Alkoholstörungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

    OpenAIRE

    Zimmermann, Petra

    2003-01-01

    Hintergrund. In klinischen und epidemiologischen Untersuchungen wurden retrospektiv Assoziationen zwischen Angst- und Alkoholstörungen bestätigt. Bei Personen, die von beiden Störungen betroffen waren, fand man restrospektiv meist einen früheren Beginn der Angststörungen im Vergleich zu den Alkoholstörungen, was kausal im Sinne der Selbstmedikationshypothese interpretiert wurde. Diese konnte bisher nicht eindeutig bestätigt werden. Zur Aufklärung notwendige prospektive Untersuchungen, die Ang...

  17. Development, testing and application of extruded polystyrene foam (XPS) insulation with improved thermal properties; Polystyrol-Extruderschaum mit verbesserten waermetechnischen Eigenschaften - Entwicklung, Pruefung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bunge, Friedhelm [Forschung und Entwicklung Dow Building Solutions, Horgen (Switzerland); Merkel, Holger [Anwendungstechnik Dow Building Solutions, Schwalbach (Germany)

    2011-02-15

    Improved extruded polystyrene foam (XPS) insulation with lower thermal conductivity has been developed. This enables meeting the increased requirements for sustainable building insulation with better material efficiency. The proven mechanical and hygro-thermal properties of XPS insulation are maintained. This first product generation has been developed primarily for external perimeter insulation of basement walls and floors as well as for the insulation of cavity walls. The CO{sub 2} foaming technology meets the sustainability requirements for building products. (Copyright copyright 2011 Ernst and Sohn Verlag fuer Architektur und technische Wissenschaften GmbH and Co. KG, Berlin)

  18. Entwicklung eines Regelungskonzepts für Aluminium-Elektrolysezellen unter Berücksichtigung einer variablen Stromstärke und eines regelbaren Wärmeverlusts

    OpenAIRE

    Düssel, Roman

    2017-01-01

    In den Jahren der Energiewende trifft die „Virtuelle Batterie“ mit ihrer Möglichkeit des Lastmanagements den Kern der Zeit. Eine Verschiebung des Produktionslastpunktes um 25% aller deutschen Aluminiumhütten für 48h ergibt eine Speicherkapazität von etwa 13GWh und erhöht damit die aktuell installierte Pumpspeicherkapazität Deutschlands um etwa 33%. Damit trägt die Virtuelle Batterie nicht nur zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende bei, sondern ist als Vorreiter in der energieintensiven ...

  19. Development, construction and testing of technologies and equipment for the production of vegetable oil low in waste products. Final report; Umweltfreundliche Rapssaatenverarbeitung. Teilvorhaben 1: Entwicklung, Bau und Erprobung von Technologien und Ausruestungen zur abproduktarmen Herstellung von Oelen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rasehorn, H.J.; Deicke, H.D.; Botschka, R.

    2001-03-01

    Planning, erection and testing of a demonstration plant for decortication of rape seed and cold pressing of decorticated rape seed kernels had been the subject-matter of the project. Acquisition and optimisation of essential parameters for decortication and cold pressing in preparation of extraction of high-grade rape kernel oils had been in the focus of plant testing. The demonstration plant served to implement the following coarse technology: Seed drying - screening - decortication in the roll gap - screening of the mixture - separation of husk-kernel mixture in the electrostatic high-voltage field - cold pressing of rape kernel fraction - pressing of husk fraction. The efficiency of the separation process of the kernel-husk mixture in CIMBRIA-made screen cleaners with internal air stream sorting had been successfully demonstrated in a number of tests. Parameter acquisition inside the press serves for optimisation of pressing operation along with adherence to the maximum admissible processing temperature. Proceeding from the results obtained a plant for the drying, decortication and pressing of rape seed is currently under construction in Germany. (orig.) [German] Inhalt des Vorhabens war die Planung, Errichtung und Erprobung einer Demonstrationsanlage zur Schaelung von Rapssaat und Kaltpressung von geschaelten Rapskernen. Ziel der Erprobung war die Erfassung und Optimierung wesentlicher Parameter fuer die Schaelung und Kaltpressung zur Gewinnung eines hochwertigen Rapskernoeles. In der Demonstrationsanlage wurden folgende Grobtechnologien realisiert: Trocknung der Saat - Klassierung - Schaelung im Walzenspalt - Klassierung des Gemisches - Separation des Schalen-Kern-Gemisches im elektrostatischen Hochspannungsfeld - Kaltpressung der Rapskernfraktion - Pressung der Schalenfraktion. In Testversuchen wurden die Trennung des Kern-Schalen-Gemisches in Siebreinigern der Firma CIMBRIA mit interner Windsichtung erfolgreich durchgefuehrt. Die Erfassung der Parameter

  20. Development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems as X-ray mirrors in the energy range 100-200 eV; Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen als Roentgenspiegel im Energiebereich 100-200 eV

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hendel, Stefan

    2009-01-15

    The main topics of this thesis are the development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems. For this these materials were evaluated and characterized for the applied electron-beam evaporation. For the monitoring of the evaporation process two separate in-situ layer thicknesses were available. For periodic multilayer systems the X-ray reflectometry used for Mo/Si multilayers was accepted. Because of the change from Mo/Si on La/B{sub 4}C the driving of the evaporation process had to be material-conditionedly further developed and optimized. For the fabrication of aperiodic La/B{sub 4}C multilayer systems additionally an in-situ ellipsometer was taken into operation. Furthermore a decreasement of the interface roughnesses and by this following increasement of the reflectivities of La/B{sub 4}C multilayers by polishing of the single layers with accelerated ions during the fabrication shall be studied. The fabricated multilayers are characterized and evaluated concerning roughnesses, reflectivities, ans spectral band width. [German] Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen. Dazu wurden diese Materialien fuer die verwendete Elektronenstrahlverdampfung evaluiert und charakterisiert. Fuer die Ueberwachung des Aufdampfprozesses standen zwei separate In-situ Schichtdickenkontrollen zur Verfuegung. Fuer periodische Multischichtsysteme wurde die fuer Mo/Si-Multischichten genutzte Roentgenreflektometrie uebernommen. Aufgrund des Wechsels von Mo/Si auf La/B{sub 4}C musste materialbedingt die Steuerung des Verdampfungsprozesses weiterentwickelt und optimiert werden. Fuer die Herstellung aperiodischer La/B{sub 4}C-Multischichtsysteme wurde zusaetzlich ein In-situ Ellipsometer in Betrieb genommen. Des Weiteren soll eine Senkung der Grenzflaechenrauigkeiten und damit einhergehende Erhoehung der Reflektivitaeten von La/B{sub 4}C-Multischichten durch das Polieren mit beschleunigten Ionen der

  1. Development of a product data model to support an integral planning of buildings and their heating- and air conditioning devices; Entwicklung eines Produktdatenmodells zur Unterstuetzung der integralen Planung von Gebaeuden und ihrer heiz- und raumlufttechnischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hinkelmann, M.

    2000-08-01

    . (orig.) [German] Der Lebenszyklus aller technischen Anlagen ist weitgehend gleich. Eine Anlage wird zunaechst geplant, dann errichtet und abgenommen, anschliessend beginnt der normale Betrieb. Im regulaeren Betrieb wird in regelmaessigen Zeitabstaenden eine Wartung durchgefuehrt. In groesseren Abstaenden werden umfangreiche Erneuerungen, Renovierungen, notwendig. Der zeitliche Ablauf eiener Renovierung ist wie der zeitliche Ablauf einer Neuplanung. In jeder Phase des Lebenszyklus werden Software-Werkzeuge zur Bewertung der Planungs- bzw. Betriebszustaende und zur Unterstuetzung der Planungsaufgaben eingesetzt. Die Effizienz dieser Werkzeuge haengt entscheidend von einem reibungslosen Datenaustausch ab. Es gilt daher ein Schema zu finden, das die Integration der Software-Werkzeuge fuer Planung, Betrieb und Renovierung ermoeglicht. In der vorliegenden Arbeit wird ein Szenario zur Integration von Planungs- und Bewertungswerkzeugen fuer HLK-Anlagen entwickelt. Das Szenario orientiert sich an den Gegebenheiten des heute ueblichen Planungsablaufs mit verschiedenen unabhaengigen Planern. Zentraler Bestandteil dieses Szenarios ist ein Produktdatenmodell, das sich durch eine flexible und offene Beschreibung von Gebaeude und technischer Anlage auszeichnet. Es wird eine, als ein Metamodell bezeichnete, uebergeordnete Struktur vorgeschlagen, mit deren Hilfe das Produktdatenmodell einheitlich und ueberschaubar dargestellt werden kann. Das Metamodell erleichtert zudem die Erweiterungen des Datenmodells, da Erweiterungen zunaechst auf der abstrakten Ebene des Metamodells behandelt werden koennen und erst in einem zweiten Schritt ausformuliert werden. Um nicht eine Vielzahl von technischen Komponenten abbilden zu muessen, wird ein allgemeines Datenmodell fuer technische Komponenten vorgeschlagen, das mit Hilfe eines abstrakten Datentyps 'Parameter' implementiert wird. Das im Rahmen dieser Arbeit implementierte System ermoeglicht erstmalig, Simulationsmodelle fuer das

  2. Identität der Identität und Differenz von Raum und Zeit bei Schelling mit Blick auf die Relativitäts- und Quantentheorie

    OpenAIRE

    Weh, Michael

    2004-01-01

    In genannter Schrift soll versucht werden, einen aus der Kantschen und Fichteschen Erkenntnistheorie erfolgenden allgemeinen Zusammenhang herzustellen zwischen dem kategorialen Denken hinsichtlich Denken und Anschauen und dem Problem von Raum und Zeit, wie es sich mit der Entwicklung der modernen Physik durch die Relativitäts- und Quantentheorie deutlich aufdrängt. Es wird gezeigt, dass F.W.J. Schelling grundlegende Lösungsansätze hierzu bereitstellt, welche auf dem Gebiet der Logik, der Epis...

  3. Development of the coal mining industry in NRW between 1945-1995; Zur Entwicklung des Steinkohlenbergbaus in Nordrhein-Westfalen zwischen 1945 und 1995

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroker, E. [DMT-Gesellschaft fuer Lehre und Bildung mbH, Bochum (Germany)

    1996-08-15

    After the Allied Forces in Germany had given the mining industry back to the Germans, it took several years for the German mining industry to reach the output of the years before the war. The article looks back to those years of hard effort and stresses the fundamental importance of the coal mining industry for the German `Wirtschaftswunder`. But the expansion phase lasted only until 1957: The coal crisis began while European efforts were still focusing on a further long-term expansion of mining capacities. Even strict rationalisation and mergers could not solve the problems of this reliable but expensive domestic energy source, and the situation is still the same today. (orig./MSK) [Deutsch] Nachdem der Bergbau von den Besatzungsmaechten in deutsche Haende zurueckgegeben worden war, dauerte es noch lange Jahre, bis im Steinkohlenbergbau an der Ruhr das Produktionsniveau der Vorkriegszeit wieder erreicht werden konnte. Der zeitgeschichtliche Rueckblick auf jene Jahre der groessten Anstrengungen aller im Ruhrbergbau Beteiligten ruft in die Erinnerung zurueck, welch fundamentalen Anteil er an der Entfaltung des deutschen Wirtschaftswunders hatte. Doch die Expansionsphase dauerte nur bis 1957: Noch waehrend auf europaeischer Ebene ueber einen weiteren Ausbau der Foerderkapazitaeten auf lange Sicht nachgedacht wurde, begann die Krise des Steinkohlenbergbaus. Selbst rigorose Rationalisierungsmassnahmen und die Gruendung der Einheitsgesellschaft konnten die Probleme nicht loesen, mit denen diese sichere, aber teure heimische Energiebasis behaftet ist - bis heute. (orig./MSK)

  4. Development of high-speed high-performance engines in Friedrichshafen. Vols. 1 and 2. Die Entwicklung schnellaufender Hochleistungsmotoren in Friedrichshafen. Bd. 1 und 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zima, S.

    1984-01-01

    The publication abstracted traces and analyzes the development of high-performance combustion engines in Friedrichshafen over a period of 70 years. By way of introduction the author points out the peculiarity of combustion engines to be consisting in its quasi-negligible development and changes since its early days. Part one describes the chronological development of airplane engines, airship engines, motor vehicle and commercial vehicle engines, diesel engines and high-performance engines. The description is followed by a discussion of the requirements to be met by high-performance engines and a description of their development. The publication points out the design and construction of airplane engines as well as first operational results, increased performance, adaptability to operational conditions and the standardization of types. Moreover the author discusses the development of individual parts and functional components as well as the characteristics and features of the state of development. Part one of the thesis concludes with a discussion of general aspects of engine development. Volume 2 of the thesis presents a comprehensive set of diagrams, tables and graphs illustrating and elucidating the different sections contained in volume 1. The diagrams and tables refer to relevant technical publications dealing with the chronology of engine development, the nomenclature of Maybach-Motorenbau (MM) engines, Maybach-Mercedes-Benz (MMB) engines and Motoren- und Turbinen-Union Friedrichshafen (MTU) engines as well as production and employment data. Descriptions may be found of the major MM, MMB and MTU engines together with detailed sectional drawings, photographs, specifications and operational diagrams. Different sources may be referred to for engine performance data. Comprehensive references (journals, industrial reports) are annexed. (HWJ).

  5. Die Gestalten und das Gestalten der Welt

    NARCIS (Netherlands)

    Ierna, Carlo; Höfer, Ulf; Valent, Juta

    2017-01-01

    In seiner Kosmogonie bespricht Ehrenfels den Ursprung, die Entwicklung, und das endgültige Schicksal des Universums: die Gestalt der Welt. Einerseits ist sie ein Kosmos, ein Geschöpf des Ordnungsprinzips, andererseits ein Chaos, als Resultat des Prinzips des Zufalls und der Entropie. Diese beiden

  6. The development of a community market for electricity. Value-added activities and marketers' profiles in electricity and energy trading; Die Entwicklung des Handelsmarktes fuer Strom. Wertschoepfungsbereiche und Akteursprofile im Strom- und Energiehandel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gabelmann, T. [Vereinigung Deutscher Elektrizitaetswerke e.V. (VDEW), Frankfurt am Main (Germany). Abt. Energiewirtschaft

    1999-12-13

    Power trading evolves as a strategic activity in the liberalized power market. Buying and selling electricity freely on the market increases the flexibility of the market participants. Along the value chain power trading serves for multiple purposes. It gives rise to several specializations, as different market segments have to be distinguished. Entrepreneurial risk attitude is decisive for determining the market position as power trading requires high risk management skills. (orig.) [German] Im Liberalisierungsprozess entwickelt sich Stromhandel zu einem strategischen Geschaeftsfeld. Der Verfasser gibt einen Ueberblick ueber die Wertschoepfungspotentiale, Spezialisierungsmoeglichkeiten und Marktsegmente im Stromhandel. (orig.)

  7. Development of a practicable measuring method for continuous determination of the concentration and particle size distribution of dusts in air filter elements. Part project: Development of the scientific groundwork. Final report; Entwicklung eines feldtauglichen Messverfahrens zur kontinuierlichen Bestimmung der Konzentration und Groessenverteilung von Staeuben an Luftfiltereinsaetzen. Teilprojekt: Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weichert, R.; Rulik, O.

    1997-06-01

    kontinuierlich ueberwacht werden kann. Das Messprinzip basiert auf der Messung des Streulichtes an einzelnen, durch die Messzone gefuehrten Partikeln. Der Messbereich ist auf Partikelgroessen zwischen 0.3 und 30 {mu}m ausgelegt und erfasst damit den wesentlichen Anteil lungengaengiger Staeube. Der Bereich der erfassbaren Partikelkonzentrationen liegt zwischen wenigen mg/m{sup 3} auf der Reingasseite bis zu einigen g/m{sup 3} auf der Rohrgasseite. Um diesen weiten Konzentrationsbereich mit einem Messgeraet abdecken zu koennen, sind besondere Massnahmen erforderlich. Die Entwicklung der dafuer erforderlichen Technologie ist Bestandteil des Vorhabens. (orig./SR)

  8. Development of the neutron-transport code TransRay and studies on the two- and three-dimensional calculation of effective group cross sections; Entwicklung des Neutronentransportcodes TransRay und Untersuchungen zur zwei- und dreidimensionalen Berechnung effektiver Gruppenwirkungsquerschnitte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beckert, C.

    2007-12-19

    Reaktorkernrechnungen mit 2D-Zellcodes. Ziel dieser Arbeit war es, einen 3D-Zellcode zu entwickeln, mit diesem Code 3D-Effekte zu untersuchen und die Notwendigkeit einer 3D-Datenaufbereitung der Neutronenwirkungsquerschnitte zu bewerten. Zur Berechnung des Neutronentransports wurde die Methode der Erststosswahrscheinlichkeiten, die mit der Ray-Tracing-Methode berechnet werden, gewaehlt. Die mathematischen Algorithmen wurden in den 2D/3D-Zellcode TransRay umgesetzt. Fuer den Geometrieteil des Programms wurde das Geometriemodul eines Monte-Carlo-Codes genutzt. Das Ray-Tracing in 3D wurde auf Grund der hohen Rechenzeiten parallelisiert. Das Programm TransRay wurde an 2D-Testaufgaben verifiziert. Fuer einen Druckwasser-Referenzreaktor wurden folgende 3D-Probleme untersucht: Ein teilweise eingetauchter Regelstab und Void (Vakuum oder Dampf) um einen Brennstab als Modell einer Dampfblase. Alle Probleme wurden zum Vergleich auch mit den Programmen HELIOS (2D) und MCNP (3D) nachgerechnet. Die Abhaengigkeit des Multiplikationsfaktors und der gemittelten Zweigruppenquerschnitte von der Eintauchtiefe des Regelstabes bzw. von der Hoehe der Dampfblase wurden untersucht. Die 3D berechneten Zweigruppenquerschnitte wurden mit drei ueblichen Naeherungen verglichen: Lineare Interpolation, Interpolation mit Flusswichtung und Homogenisierung. Am 3D-Problem des Regelstabes zeigte sich, dass die Interpolation mit Flusswichtung eine gute Naeherung ist. Demnach ist hier eine 3D-Datenaufbereitung nicht notwendig. Beim Testfall des einzelnen Brennstabs, der von Void umgeben ist, erwiesen sich die drei Naeherungen fuer die Zweigruppenquerschnitte als unzureichend. Demnach ist eine 3D-Datenaufbereitung notwendig. Die einzelne Brennstabzelle mit Void kann als der Grenzfall eines Reaktors angesehen werden, in dem sich eine Phasengrenzflaeche herausgebildet hat. (orig.)

  9. Karen Horney: Psychoanalytikerin und Begründerin einer weiblichen Psychologie

    OpenAIRE

    O'Connell, Agnes

    1983-01-01

    Vor dem Hintergrund der Biographie von Karen Horney beschreibt die Autorin deren Entwicklung einer Persönlichkeitstheorie und weiblichen Psychologie. Horneys Persönlichkeitstheorie steht im Zusammenhang mit ihren Lebenserfahrungen. Sie ist geprägt von der Revision Freud'scher Theorie, der Einbeziehung kultureller und sozialer Einflüsse, humanistisch ganzheitlichen Aspekten, der Betonung der Selbstverwirklichung und feministischen Aspekten. Mit der Entwicklung der weiblichen Psychologie wehrt ...

  10. Entwicklung eines Messsystems zur Analyse von H.264-Videostreams unter Android

    OpenAIRE

    Hüffmeyer, Marc

    2009-01-01

    Moderne Mobiltelefone bieten heutzutage eine Vielzahl von Funktionen, die weit über die grundlegenden Sprachdienste hinausgehen. Sie können als Terminplaner oder auch als Foto- und Videokamera genutzt werden. Die Nutzung dieser Funktionen wurde durch die steigende Leistungsfähigkeit der Geräte möglich. Mit der Entwicklung von UMTS und insbesondere den Übertragungstechniken HSDPA und HSUPA erhält das „mobile Internet" mehr und mehr Einzug auf mobilen Endgeräten. Aufgrund der hohen Leistungsfäh...

  11. Development of surface treated and coated hybrid- and all ceramic rolling bearings under low lubricant- and lubricant free operation. Final report; Oberflaechenbehandlung und Beschichtungen fuer Hybrid- und Keramikkugellager im schmiermittelarmen oder -freien Betrieb. Teilvorhaben: Entwicklung und Herstellung von oberflaechen-technisch optimierten Hybrid- und Keramikkugellagern fuer den Einsatz im schmiermittelarmen oder -freien Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Popp, M.; Sternagel, R.

    1997-04-01

    Objective within the project was the development of surface treated and coated hybrid- and all ceramic rolling bearings designed for less-lubricant- and lubricant free operation. In the first step a test procedure was developed and qualified for the investigation and assessment of the fitness of coatings for rolling contact stresses. Hybrid rolling bearings were produced with several thin ceramic coatings (SiC, Si{sub 3}N{sub 4}, Al{sub 2}O{sub 3}, ZrO{sub 2} and TiB{sub 2}). Bearings with ZrO{sub 2} and TiB{sub 2}-coatings achieved good performance in dry running at 1,2 GPa (uncoated: < 0,8 GPa) maximum Hertz`ian contact load. Ceramic rolling bearings made from a new developed silicon nitride were coated with systems Si-C, Al-O, Zr-O und Ti-B. Bearings with SiC showed good wear behaviour. Ceramic rolling bearings were also doted with ions N, C, O and Ti by ionimplantation. Among these bearings O- and N- implanted bearings had the least wear of the rolling surfaces of the rollers and raceways, even at a maximum specific load of 1,7 GPa without lubricant. (orig.) [Deutsch] Mit den im vorliegenden Beitrag beschriebenen Arbeiten wurde das Ziel verfolgt, beschichtete und oberflaechentechnisch optimierte Hybrid- und Keramikwaelzlager aus Siliciumnitrid fuer die Anwendung im schmiermittelarmen und -freien Betrieb zu entwickeln. Im ersten Schritt wurde ein Pruefverfahren entwickelt und erprobt, mit dem das Einsatzverhalten von Beschichtungen unter Waelzbeanspruchung ermittelt werden kann. Danach wurden Hybridlager mit duennen keramischen Schichten (SiC, Si{sub 3}N{sub 4}, Al{sub 2}O{sub 3}, ZrO{sub 2} und TiB{sub 2}) ausgestattet. Dabei konnte mit den Schichten ZrO{sub 2}- and TiB{sub 2} eine Trockenlauftragfaehigkeit bis 1,2 GPa (unbeschichtet < 0,8 GPa) maximaler Hertz`scher Kontaktspannung realisiert werden. Keramikwaelzlager aus einem neuen Siliciumnitridwerkstoff wurden mit den Schichtsystemen Si-C, Al-O, Zr-O und Ti-B beschichtet, hierbei zeigte SiC eine

  12. Development and initial performance results of a Solo 161 Stirling refrigerator for temperatures between -30 C and -90 C; Entwicklung und erste Betriebserfahrungen einer Solo 161 Stirling-Kaeltemaschine fuer die Kaeltebereitstellung bei Temperaturen zwischen -30 C und -90 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schikora, H.; Siegel, A. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Angewandte Thermodynamik und Klimatechnik

    2000-07-01

    Several theoretical investigations have shown that Stirling refrigerators could be a promising alternative for refrigeration at 'near-ambient' temperatures (above -40 C). These theoretical statements shall be validated in an actual research project by measurements taken from a Stirling refrigerator that is optimised for this range of temperature. In this paper first measurement results of this new developed Solo 161 Stirling refrigerator will be presented. Problems are investigated by detailed measurements. Possible improvements are described. (orig.) [German] Verschiedene theoretische Untersuchungen haben gezeigt, dass Stirling-Kaeltemaschinen eine interessante Alternative fuer die Kaelteerzeugung im sog. 'umgebungsnahen' Temperaturbereich (oberhalb von -40 C) darstellen koennten. In einem derzeit laufenden Forschungsvorhaben sollen diese theoretischen Untersuchungen durch Messungen an einer fuer diesen Temperaturbereich optimierten Stirling-Kaeltemaschine ueberprueft werden. In diesem Aufsatz werden erste Messergebnisse dieser neu entwickelten Solo 161 Stirling-Kaeltemaschine praesentiert. Anhand detaillierter Messergebnisse werden Schwachstellen lokalisiert und moegliche Verbesserungsmassnahmen beschrieben. (orig.)

  13. Validierung von Selbsteinschätzungsinstrumenten (GÜF, Nelting und Finlayson, 2004 und Khalfa et al., 2002) in der Diagnostik der Geräuschüberempfindlichkeit-Entwicklung eines Hyperakusis-Inventar (HKI) zur Fremd-und Selbsteinschätzung

    OpenAIRE

    Berthold-Scholz, Anke

    2013-01-01

    Ziel der vorliegenden Untersuchung war die längst überfällige Optimierung der Hyperakusis-Diagnostik und deren Abgrenzung zu Phonophobie und Rekruitment. Dazu wurden die bisher entwickelten Geräuschüberempfindlichkeitsfragebögen GÜF (Nelting und Finlayson, 2004) und HQ (Khalfa et al., 2002) bezüglich ihrer Testgüte untersucht und in Bezug zu den weniger verlässlichen überschwelligen psychoakustischen Verfahren (Unbehaglichkeitsschwellen, Kategoriale Lautheitsskalierung) evaluiert. Die Erge...

  14. Development of biodegradable materials on the basis of renewable materials, starch, vegetable oils and natural fibres. Part 3: Derivation of starch of DS = 0.3 to 2.5. Final report; Entwicklung biologisch abbaubarer Werkstoffe auf der Basis nachwachsender Rohstoffe, Staerke, Pflanzenoel und Naturfasern. T. 3: Derivatisierung der Staerke von DS=0,3 bis 2,5. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Engelmann, G.; Lang, J.; Rafler, G.

    2002-01-01

    The last few years have seen rapid developments in the field of starch use in the polymer sector. Destructured starch, with suitable modifiers, can be processed into foils and formed parts by thermoplastic methods. Their properties during processing and use differ from those of conventional plastics, however. The main reason for this is the structural hydrophilia of starch and starch products, which reduces their technical applications. In this project, the fundamentals for starch-based materials with better material characteristics are to be developed in order to improve the chances of these economically and ecologically attractive materials on the market and enhance their range of applications. [German] In den letzten Jahren haben die Entwicklungen auf dem Gebiet des Staerkeeinsatzes im Polymersektor erhebliche Fortschritte gemacht. Destrukturierte Staerken lassen sich heute unter Zusatz geeigneter Modifikatoren nach bekannten Formgebungsverfahren thermoplastisch zu Folien und Formkoerpern verarbeiten. Das Eigenschaftsprofil der staerkebasierenden Materialien entspricht jedoch nicht demjenigen konventioneller Kunststoffe. Dies betrifft sowohl die Gebrauchs- als auch die Verarbeitungseigenschaften. Wesentliche Ursache dieser fuer viele Applikationen unzureichenden Materialeigenschaften ist die strukturbedingte Hydrophilie von Staerken und daraus hergestellten Produkten. Diese Hydrophilie fuehrt dann zu einer hohen Feuchtigkeitsempfindlichkeit von staerkebasierenden Materialien, die ihre Einsatzmoeglichkeiten in technischen Bereichen erheblich einschraenkt. In dem durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe gefoerderten Verbundprojekt ''Entwicklung bioabbaubarer Werkstoffe auf der Basis nachwachsender Rohstoffe, Staerke und Pflanzenoel'' sollen deshalb Grundlagen fuer staerkebasierende Werkstoffe bzw. Werkstoffkomponenten mit deutlich verbesserten Materialeigenschaften erarbeitet werden, um die Chancen dieser wirtschaftlich und oekologisch

  15. Temperature documentation - instrument for quality assurance; Temperaturdokumentation - Instrument der Qualitaetssicherung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hegglin, A. [Wurm AG, Winterthur (Switzerland)

    2000-10-01

    Important inspection points of a HACCP concept are the temperatures. On the basis of the demands for a systematic temperature documentation, the application of control systems and instruments is described by several examples. (orig.) [German] Wichtige Kontrollpunkte eines HACCP-Konzepts sind die Temperaturen. Ausgehend von den Anforderungen, die an eine systematische Temperaturedokumentation gestellt werden, wird der Einsatz geeigneter Regel- und Ueberwachungsgeraete an mehreren Beispielen erlaeutert. (orig.)

  16. Bindung und Bindungstherapie - Die Hamburger Interventionsstudie „Kreis der Sicherheit“

    OpenAIRE

    Ramsauer, Brigitte; Gehrke, Julia; Lotzin, Annett; Powell, Bert; Romer, Georg

    2011-01-01

    Seit den 60er Jahren ist das Interesse an der empirischen Forschung zur frühen Kindheit und Mutter-Kind-Beziehung gestiegen. Wesentliche Impulse gehen von der Bindungstheorie aus. In wechselseitig regulierter Interaktion erfährt die Bindungs- und Fürsorgebeziehung zwischen Mutter und Säugling ihre besondere emotionale Qualität. Frühe Bindung beeinflusst die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung über die Kindheit hinaus. Dies erfordert die Entwicklung bindungsbezogener Präventions- und...

  17. Development and testing of high temperature-vector-SQUID conductor-magnetometers for the electro-magnetic exploration of our deposits. Final report; SQUID-Anwendungen - Entwicklung und Erprobung von Hochtemperatur-Vektor-Supraleiter SQUID-Magnetometern fuer die elektromagnetische Exploration von Lagerstaetten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matzander, U.; Friedrichs, B.

    2000-03-01

    Aim of the was the development of a prototype of a 3 axis HTc SQUID magnetometer for the geophysical exploration. The prototype was tested during the project in Germany and in China. Metronix task was the supervision of the development with the direction that the sensor can be used for field measurements and that the manufacturing costs will be acceptable. For magnetotelluric measurements (MT/CSAMT) further development is required to enhance the drift and noise properties of the sensor. The advantages in the geophysical TEM exploration are: greater sounding depth and good conductors (ore bodies) can be penetrated completely; the thickness of the resource can be estimated this way. At the same time the measuring time can be reduced tremendously because of the better signal to noise ratio. The productivity of the measuring campaign increases. If due to further developments coils systems can be replaced in total by the SQUID, SQUID systems will dominate the TEM market. (orig.) [German] Ziel des Projektes war es, einen Prototyp eines 3-achsigen HTc SQUIDS zur Verfuegung zu haben, welcher die Anforderungen fuer geophysikalische Messungen erfuellt. Dieser Prototyp wurde im Laufe des Projektes in Deutschland und China getestet. Die Rolle der Firma Metronix in diesem Projekt war die Einflussnahme auf die Entwicklung in der Form, dass zum einen die aus der Feldmesstechnik resultierenden Anforderungen beruecksichtigt werden, zum anderen auf eine spaetere kostenguenstige Herstellung geachtet wird. Bei magnetotellurischen Messungen (MT/CSAMT) besteht weiterer Bedarf an Verbesserungen hinsichtlich der Drift- und Rauscheigenschaften des Sensors. Fuer die geophysikalische Exploration in der TEM ergeben sich folgende Vorteile: die Erkundungstiefe ist groesser und gute Leiter (Erzkoerper) koennen vollstaendig durchteuft werden; damit kann die Maechtigkeit des Vorkommens bestimmt werden. Gleichzeitig kann auf Grund des besseren Signal / Rauschverhaeltnisses die Messzeit deutlich

  18. CFK-Strukturen für Füge- und Laserschneidanlagen: Vortrag gehalten auf dem INTEC/Forum Sonderschau Faserverbundstrukturen auf dem Weg in die Serie - Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung, Qualitätssicherung, 24.-27. Februar 2015, Leipzig

    OpenAIRE

    Hipke, Thomas

    2015-01-01

    Die Bedeutung von Kohlefaser verstärkten Kunststoffen (CFK) für die Industrie nimmt von Jahr zu Jahr zu. Vor allem werden folgende Eigenschaften von CFK geschätzt: extrem hohe Steifigkeit und Festigkeit bei geringer Dichte, sehr hohe Dauerfestigkeit und gute Dämpfungseigenschaften. Aber auch einige Nachteile wie ein relativ hoher Materialpreis (besonders Kohlenstofffasern) und überragende mechanische Eigenschaften nur in Faserlängsrichtung sind mit der Verwendung von CFK verbunden. Im Vortrag...

  19. Prospektive Entwicklung des postoperativen Sprachverstehens nach Tympanoplastik bei chronischer Otitis media

    OpenAIRE

    Knof, B; Plotz, K; Krack, A; Stumper, J; Schönfeld, R

    2013-01-01

    Einleitung: Tympanoplastiken I/III bei chron. Otitis media COM (mesotympanalis CMOM und epitympanalis CEOM). In der Literatur werden erfolgreiche operative Behandlungen mit Verringerung der Schallleitungskomponente (air-bone gap) belegt (Gierke et al. 2011). Aus Sicht des Patienten steht die Verbesserung des Hörvermögens und des Sprachverstehens im Alltag im Vordergrund. Das Ziel war die Untersuchung der Entwicklung des Hörvermögens in Ruhe sowie im Störgeräusch.Methoden: An den Hör- und Sp...

  20. Marcuse und der Protest

    OpenAIRE

    Mörsch, Gerd

    2009-01-01

    Die Ausstellung zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung Dahlmann aus Hamburg unter dem Titel rattus norvegicus versammelt viele künstlerische Positionen, die der subversiven Punk-Kultur des ausgehenden 20. Jahrhunderts nahe stehen. Ausgehend von der Kritischen Theorie und der maßgeblich von Herbert Marcuse analysierten Kultur moderner Massengesellschaften liefert der Text eine Übersicht auf die Entwicklung der Punk-Kultur in Deutschland und deren Einfluss auf die Pop-Kultur sowie die zeitgenö...

  1. Ferrofluide - ihre Grundlagen und Anwendungen: Magnetische Flüssigkeiten kontrollieren

    Science.gov (United States)

    Odenbach, Stefan

    Strömung und Eigenschaften von Suspensionen kleiner magnetischer Teilchen, so genannten Ferrofluiden, lassen sich durch laborübliche Magnetfelder wesentlich beeinflussen. Dies ergibt neue Möglichkeiten in der Grundlagenforschung und erlaubt die Entwicklung interessanter technischer Anwendungen. So werden Ferrofluide beispielsweise im Dämpfungs- und Dichtungsbereich, in jüngerer Zeit auch im biomedizinischen Bereich eingesetzt.

  2. 50 Jahre Nukleare Analytik in Rossendorf – interdisziplinäre Forschung und Dienstleistungen

    OpenAIRE

    Niese, Siegfried

    2013-01-01

    Die Nukleare Analytik begann in Rossendorf im Jahr 1957 mit der Anwendung der Indikatormethode für Verteilungsuntersuchungen im Zusammenhang mit der Verarbeitung bestrahlter Kernbrennstoffe. Nach Inbetriebnahme des Forschungsreaktors stand die Entwicklung und Anwendung der Aktivierungsanalyse zur Untersuchung von Halbleitermaterialen sowie geologischer und medizinischer Proben im Mittelpunkt. Zur Verbesserung der Nachweisgrenze von Radionukliden wurden Koinzidenzverfahren entwickelt und eine ...

  3. Musteranalysen an ausgewählten variegaten Formen der Araceae, Asteraceae, Ericaceae, Marantaceae und Rosaceae

    OpenAIRE

    Rodriguez Ibanez, David

    2001-01-01

    Der Ursprung, die Entwicklung und die Formierung von Laubblatt-Mustern konnten bei ausgewählten variegaten Formen der Araceae, Asteraceae, Ericaceae, Maranthaceae und Rosaceae erklärt werden. Die Pflanzen wurden je nach Problematik untersucht und in drei verschiedene Gruppen verteilt: In der ersten Gruppe, Blattmuster mit unregelmäßiger makulater Musterung, Monstera deliciosa, Syngonium podophyllum und die Sorten 'Pirol' und 'Luyona' von Dendranthema grandiflorum zeigen ein unregelmäßiges Lau...

  4. Development and application of a parallel finite volume method for flow simulation on unstructured grids with local refinement; Entwicklung und Anwendung eines parallelen Finite-Volumen-Verfahrens zur Stroemungssimulation auf unstrukturierten Gittern mit lokaler Verfeinerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seidl, V.

    1997-11-01

    A finite vomume method for calculation of steady and unsteady flow on unstructured grids is parallelized by local spatial and time decomposition. In the first case, a parallel variant of the conjugated gradient method with multiple local preconditioning is formulated and analyzed. The method is tested for simple applications (e.g. flow around a cylinder). The second part of the publication describes a direct numerical simulation of turbulent flow around a sphere at a Reynolds number of 5000 (based on flow velocity and sphere diameter). Current and Reynolds-averaged flow fields are discussed. Particular emphasis is placed on coordinate-independent representation of the anisotropy ratios of the Reynolds tensor and dissipation tensor. (orig.) [Deutsch] Ein Finite-Volumen-Verfahren fuer die Berechnung stationaerer und instationaerer Stroemungen auf unstrukturierten Netzen wird durch Gebietszerlegung im Raum und Zeit parallelisiert. Fuer die raeumliche Zerlegung wird eine parallele Variante der konjugierten Gradienten Methode mit mehrfacher, lokaler Vorkonditionierung formuliert und analysiert. Anhand einfacher Anwendungsbeispiele (Zylinderumstroemung, deckelgetriebene Nischenstroemung) wird das entwickelte Gesamtverfahren getestet und seine Effizienz bestimmt. Der zweite Teil der Arbeit beschreibt eine direkte numerische Simulation der turbulenten Kugelumstroemung bei einer Reynolds-Zahl von 5 000 (basierend auf Anstroemgeschwindigkeit und Kugeldurchmesser). In der Ergebnisauswertung werden augenblickliche und Reynolds-gemittelte Stroemungsfelder diskutiert und besonderer Wert auf eine koordinatenunabhaengige Darstellung der Anisotropieverhaeltnisse des Reynolds-Tensors und des Dissipationstensors gelegt. (orig.)

  5. Lebensmitteleinzelhandel, Vermarktung von Bio-Produkten in Ungarn,Tschechien und Deutschland

    OpenAIRE

    Richter, Toralf; Kovacs, Annamaria

    2005-01-01

    Der Lebensmitteleinzelhandel spielt eine wichtige Rolle als Motor bei der Entwicklung heimischer Bio-Märkte. Mit welchen Strategien verkaufen Konzerne Bio-Produkte in den Ländern Mittel- und Osteuropas?

  6. Management of auxiliary aggregates - development and testing of methods for improved use of auxiliary aggregates of diesel and spark ignition engines in stationary and unstationary operation. Final report; Nebenaggregate-Management - Entwicklung und Erprobung von Verfahren zum verbesserten Einsatz der Nebenaggregate an Diesel- und Ottomotoren bei stationaerem und instationaerem Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, M.; Lenzen, B.; Groef, S.; Isermann, R. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. fuer Regelungstechnik; Hohenberg, G. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Fachgebiet Verbrennungskraftmaschinen

    1998-07-01

    Aggregate management is aimed at aggregate operation in consideration of demand, consumption and exhaust. Demands on reliability are high. Investigations were made using modelling, simulation, model reduction and identification, with the focus on model reduction. The resulting concepts for consumption reduction vary depending on the vehicle type and application. [German] Das Nebenaggregate-Management hat den bedarfs-, verbrauchs- und abgasorientierten Betrieb der Nebenaggregate im Kraftfahrzeug zum Ziel. Der sehr weit gespannte Einsatzbereich von Kraftfahrzeugen und die hohen Anforderungen an die Betriebszuverlaessigkeit stellen entsprechende Anforderungen an das Management. Zur Untersuchung eines verbesserten Betriebs von Nebenaggregaten wrden Verfahren der Regelungstechnik wie z.B. Modellbildung, Simulation, Modellreduktion und Identifikation eingesetzt, wobei der Modellreduktion in anbetracht des komplexen Gesamtsystems Kraftfahrzeug eine besondere Bedeutung zukommt. Ergebnisse der Untersuchungen sind Konzepte zur Verringerung des Verbrauchsanteils der Nebenaggregate, die je nach Fahrzeugtyp und Einsatzzweck variieren. (orig.)

  7. Quality assurance in electron beam welding of NaS high performance batteries in mass production; Qualitaetssicherung beim Elektronenstrahlschweissen von NaS-Hochleistungsbatterien in der Massenfertigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fritz, D. [PTR Praezisionstechnik GmbH, Maintal (Germany); Lenz, F. [ABB Hochenergiebatterie GmbH, Heidelberg (Germany)

    1993-12-31

    Due to the new legal conditions and forced to minimise risks, the car industry is now requiring a quality standard which would have been unthinkable a few years ago. This requirement can only be taken into account in the production of mass-produced parts by new strategies in quality assurance. For a modern NaS high performance battery, which is intended to drive an electric car in the future, `quasi-zero fault` manufacture with a process capability of {+-}6 sigma is aimed at, ie: From a statistical point of view, fewer than 4 parts per million workpieces may be faulty. The article shows, using the example of electron beam welding of the NaS batteries, how, with an independent computer-aided quality assurance system, comprehensive process control was achieved and the precondition for 100 percent manufacturing documentation was created. (orig.) [Deutsch] Die Automobilindustrie fordert schon heute durch neue gesetzliche Rahmenbedingungen und unter dem Zwang der Risikominimierung einen Qualitaetsstandard, der vor wenigen Jahren undenkbar war. Nur durch neue Strategien in der Qualitaetssicherung kann dieser Forderung in der Produktion von Massenteilen Rechnung getragen werden. So wird fuer eine moderne NaS-Hochleistungsbatterie, die spaeter ein Elektroauto antreiben soll, eine `quasi null Fehler` Fertigung mit einer Prozessfaehigkeit von {+-}6 Sigma angestrebt, d.h. statistisch gesehen duerfen weniger als 4 Teile pro 1 Mio Werkstuecke fehlerhaft sein. Der Beitrag zeigt am Beispiel des Elektronenstrahlschweissens der NaS-Batterien, wie durch ein unabhaengiges computergestuetztes Qualitaetssicherungssystem eine umfassende Prozesskontrolle erreicht und die Voraussetzung fuer eine 100-prozentige Fertigungsdokumentation geschaffen wurde. (orig.)

  8. Entwicklung eines computergestützten Assessment-Tools zur Erfassung des Ernährungszustandes von Senioren

    OpenAIRE

    Ott-Renzer, Cornelia

    2011-01-01

    Einleitung: Weltweit ist ein demografischer Wandel der Bevölkerung zu beobachten, so auch in Deutschland. Spezielle Kenntnisse auf dem Gebiet der geriatrischen Diagnostik und Therapie werden an Wichtigkeit gewinnen. Dabei kommt der Bestimmung des Ernährungszustandes durch entsprechendes Screening- und Assessment eine besondere Bedeutung zu. Herkömmliches Assessment entspricht meist Fragebogenmethoden. Ziel/Fragestellung: Im Fokus stand die Entwicklung einer Software (geroMAT-Malnutriti...

  9. Quality assurance and demolition: 2006 symposium; Qualitaetssicherung und Rueckbau: Symposium 2006

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thierfeldt, S. [Brenk Systemplanung GmbH, Aachen (Germany)

    2006-10-15

    The '2006 Symposium: Quality Assurance and Demolition' jointly organized by compra GmbH and Brenk Systemplanung GmbH this year again focused on quality assurance and the demolition of nuclear facilities as its main topics. The papers presented ranged from issues of clearance and disposal to demolition technologies and status reports about specific demolition projects. The sixteen presentations at the '2006 Symposium: Quality Assurance and Demolition' offered an interesting and very topical cross section of decommissioning and demolition of nuclear facilities in Germany. In 2007, the conference about similar main topics will again be held at the Schloss Bensberg Grand Hotel. (orig.)

  10. Quality assurance and demolition: 2008 symposium; Qualitaetssicherung und Rueckbau: Symposium 2008

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schartmann, F.; Thierfeldt, S. [Brenk Systemplanung GmbH, Aachen (Germany)

    2008-04-15

    The 'Quality Assurance and Demolition Symposium, which has become a tradition established jointly by Applus RTD Deutschland GmbH (formerly compra GmbH) and Brenk Systemplanung GmbH, Aachen, was held also in 2008 with the focus on quality assurance and the demolition of nuclear facilities. The conference began with a series of lectures on knowledge and document management in general, and the use of document management systems in the nuclear field in particular. The evening lecture was presented by Axel Weis (Karlsruhe Research Center) on 'Competence Preservation in Nuclear Technology'. The 24 technical papers presented on the next 2 days of the symposium dealt with non-destructive materials testing and with special problems of radiation protection, demolition, and waste management. In 2009, the meeting will cover similar main topics and will again be held in an interesting environment, perhaps in combination with a tour of a demolition project. (orig.)

  11. Development of a system for detection and diagnosis of errors in the operation of space HVAC systems; Entwicklung eines Systems zur Erkennung und Diagnose von Fehlern beim Betrieb von HLK-Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bach, H.; Bauer, M.; Grob, R.F. [Stuttgart Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Heiz- und Raumlufttechnik

    1997-12-31

    Buildings with heating and space HVAC systems require considerable automatic control effort to ensure engergy-efficient operation. Faults are only to be avoided by the use of automatic fault detection systems. The contribution describes the procedure adopted in operation monitoring, the IKE system for fault detection and diagnosis, and the evaluation of the FDD system. (MSK) [Deutsch] Gebaeude mit heiz-und raumlufttechnischen Anlagen erfordern bei energetisch rationellem Bertrieb einen grossen Aufwand an Steuerungs-und Regelungstechnik. Um ohne Fehler zu arbeiten erfordert diese Steuerungs-und Regelungstechnik den Einsatz von automatischen Fehlererkennungssystemen. Im Folgenden werden die Vorgehensweise bei der Betriebsueberwachung, das IKE-System zur Fehlererkennung und Diagnose sowie die Evaluierung des FDD-Systems (Fault Detection and Diagnosis System) erlaeutert.

  12. Integrative und Inklusive Förderung von Kindern und Jugendlichen mit „Emotional/Behavioral Disorders“ an deutschen und koreanischen Schulen

    OpenAIRE

    Kang, Ok Hwa

    2011-01-01

    Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen fordert eine internationale Auseinandersetzung mit dem Thema „inklusives Bildungssystem“. Die Forderung beeinflusst die konzeptuelle und schulpraktische Entwicklung für integrative bzw. inklusive Förderung von Kindern und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Dies ist sowohl in Deutschland als auch in Korea zu einem relevanten Themenbereich der sonderpädagogischen Forschungen geworden. Die integrative und inklusive ...

  13. Schilddrüse und Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zettinig G

    2009-01-01

    Full Text Available Kinderwunsch, Schwangerschaft und die Zeit nach einer Geburt sind besondere Lebensabschnitte bei Patientinnen mit Schilddrüsenerkrankungen. Bei jungen Frauen sind Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, die Einfluss auf die Fruchtbarkeit und die intellektuelle und körperliche Entwicklung des Fetus haben können, häufig. Schilddrüsenerkrankungen können sich in dieser Lebensphase auch erstmals manifestieren; besondere Beachtung verdient die Wechselwirkung von β-HCG mit dem TSH-Rezeptor. Diese Übersicht behandelt das aktuelle Management von Patientinnen mit Schilddrüsenerkrankungen bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Postpartalperiode.

  14. Elterliches Wissen, Selbsthilfe und psychotherapeutische Intervention bei nicht-organischen Schlafstörungen im Kleinkindalter

    OpenAIRE

    Kanis, Julia Birgit

    2016-01-01

    Für eine gesunde kindliche Entwicklung ist besonders in der frühen Kindheit guter Schlaf sehr wichtig. Gerade im Baby- und Kleinkindalter sind Schlafschwierigkeiten jedoch ein häufiges Phänomen. Vor allem Ein- und Durchschlafstörungen kommen vielfach vor, die nicht automatisch mit zunehmendem Alter eines Kindes remittieren. Sie können persistieren und zum Teil auch schwerwiegende Folgen für die kindliche Entwicklung haben. Nicht nur Hyperaktivität, Reizbarkeit und Aggressivi...

  15. ['Trauma und entwicklung' folgen von traumatisierung in kindheit und jugend.].

    Science.gov (United States)

    Streeck-Fischer, Annette

    2004-12-01

    Cumulative and complex traumatization during development are often the result of chronic abuse such as neglect, violence and/or sexual abuse. Chronic abuse leads to manifold disorders which may be accompanied by a chronic posttraumatic stress reaction as well as developmental disorders. Destructive behavior is one of the results. These disorders are seen in the development of emotional disturbances, of stress regulation, of memory and the activation or down regulation of certain areas of the brain and their neuronal connections.

  16. Auswirkungen von Rhenium und Ruthenium auf die Mikrostruktur und Hochtemperaturfestigkeit von Nickel-Basis Superlegierungen unter Berücksichtigung der Phasenstabilität

    OpenAIRE

    Heckl, Astrid K.

    2011-01-01

    Limitierte Ressourcen an fossilen Brennstoffen und eine CO2-bedingte Klimaerwärmung rücken die Entwicklung effizienter und umweltfreundlicher Technologien zunehmend in den Vordergrund. Aufgrund zusätzlich steigender Bevölkerungszahlen und dem zunehmenden Energiebedarf aufstrebender Schwellenländer ist deshalb die Effizienzsteigerung bei der Stromerzeugung durch Gas- und Dampfkraftwerke von essentieller Bedeutung. Ein maßgeblicher Beitrag zur Steigerung des Wirkungsgrades kann hierbei durch di...

  17. Die Wiederentdeckung der Diaspora. Gelebte Transnationalität russischsprachiger MigrantInnen in Deutschland und Kanada.

    OpenAIRE

    Kühn, Natalia

    2009-01-01

    Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen zwei miteinander verbundene Themenkomplexe: Transnationalität und Diaspora, die am Beispiel russischsprachiger MigrantInnen in Deutschland und Kanada erläutert werden. Die grenzüberschreitende Mobilität und die Diaspora sind keine neuen Phänomene in der Geschichte der Menschheit. Die fortschreitende Globalisierung, vor allem aber die immer günstigeren und schnelleren Transportmittel sowie neue Kommunikationssysteme und Medien fördern die Entwicklung transna...

  18. Globale Landwirtschaft vor alten und neuen Herausforderungen

    OpenAIRE

    Giger, Markus; Hurni, Hans; Portner, Brigitte; Scheidegger, Urs

    2008-01-01

    Die globale Landwirtschaft steht vor enormen Herausforderungen, die nach neuen Ansätzen für die zukünftige Entwicklung der Landwirtschaft verlangen. Zwei internationale Berichte, das ‚International Assessment of Agricultural Science and Technology’ und der ‚World Development Report 2008’ wurden kürzlich vorgelegt. Die Autoren dieses Artikels analysieren die Gemeinsamkeiten und Divergenzen der beiden Berichte, weisen auf die Notwendigkeit hin, die nach wie vor bestehenden Unterschiede in den S...

  19. Development of laboratory methods for predicting the microbial self-cleaning potential of contaminated groundwater and soils; Entwicklung von Labormethoden zur Prognose des mikrobiellen Selbstreinigungspotentials kontaminierter Grundwaesser und Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Althoff, U.K.

    2002-07-01

    Laboratory methods will be developed and optimised for assessing the microbiological background potential and forecasting the possible course of biological self-cleaning processes. A microcosmos experiment with batch cultures will provide information on reaction conditions, preferably by measurements of external parameters like CO2 production and O2 consumption of the microbial breathing processes. The need for further parameters for validating the test will be checked. The results of the short-term and long-term breathing tests with soil samples taken in different depths of a well and long-term breathing tests with groundwater will provide information on the self-cleaning potential of a given site. [German] Es sollen Labormethoden entwickelt und optimiert werden, mit denen das mikrobiologische Potential im Untergrund abgeschaetzt werden kann und die eine Prognose ueber den moeglichen Ablauf von biologischen Selbstreinigungsprozessen erlauben. Dies soll auf der Grundlage von Batch-Kulturen als Mikrokosmosversuch erfolgen, um die Einstellung und den direkten Vergleich verschiedener Reaktionsbedingungen zu ermoeglichen. Der Versuchsverlauf soll vorzugsweise ueber die Messung externer Parameter wie der CO2-Produktion und dem O2-Verbrauch der mikrobiellen Atmungsprozesse zu beobachten sein bzw. bei anoxischen Versuchsbedingungen ueber den Elektronenakzeptorverbrauch; ferner soll die Notwendigkeit weiterer Parameter zur Validierung der Testaussage ueberprueft werden. Abschliessend soll durch den Vergleich der Ergebnisse der Kurzzeit- und Langzeitatmungstests mit Bodenproben aus verschiedenen Tiefen eines Brunnens sowie der Langzeitatmungstests mit Grundwasser eine Prognose ueber das Selbstreinigungspotential eines Standortes moeglich werden.

  20. Realitätsnahe Modellierung und Visualisierung dynamischer medizinischer Bilddaten mittels aktiver Konturen, aktiver Regionen und deformierbarer Modelle

    OpenAIRE

    Großkopf, Stefan

    2002-01-01

    In der Medizin werden sensible Entscheidungen zunehmend in allen Phasen der Behandlung (Diagnose, Planung, Durchführung und Kontrolle der Therapie) auf der Grundlage von Bild-material getroffen. Die Präzision, mit der medizinisches Bildmaterial die Anatomie und dar-über hinaus physiologische und dynamische Prozesse des menschlichen Körpers abbildet, konnte aufgrund der technologischen Entwicklung der Bildgebung seit Entdeckung der Rönt-genstrahlen erheblich verbessert werden. Damit erfolgte g...

  1. Development and adaptation of the ELBIS Elbe river information system into a water quality information system of the ARGE-ELBE working group. Final report; Entwicklung und Anpassung des Elbeinformationssystems ELBIS fuer ein Gewaessergueteinformationssystem der ARGE-ELBE. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frank, B.; Prange, A.

    2001-07-01

    The geo-information system ELBIS was installed in mid-November 2000 to provide information on the web on Elbe water quality and other information. It presents the current results of the national Elbe monitoring programme of the ARGE Elbe working group, as well as the results of the 'Elbe 2000' programme of the nineties. [German] Das Geo-Informationssystem ELBIS informiert seit November 2000 im Internet ueber die Wasserqualitaet und verwandte Elbe-Themen. Mittels einer geografischen Oberflaeche stellt es die fortlaufenden, aktuellen Ergebnisse der nationalen Elbe-Messprogramme der ARGE Elbe (Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe) dar sowie Forschungsdaten aus der 'Elbe 2000'-Schadstoffforschung der neunziger Jahre. Auf einfache und zeitgemaesse Weise macht ELBIS diese Ergebnisse der interessierten Oeffentlichkeit zugaenglich und bietet Fachleuten einen umfassenden Ueberblick ueber die Datenlage. (orig.)

  2. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  3. A global model for prediction of the stratospheric ozone layer including climate feedback and heterogeneous chemistry. Final report; Globales Modell zur Vorhersage der Entwicklung der stratosphaerischen Ozonschicht mit Beruecksichtigung von Klimaeffekten und heterogener Chemie. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bruehl, C.; Steil, B. [Max-Planck-Institut fuer Chemie (Otto-Hahn-Institut), Mainz (Germany). Abt. Luftchemie; Manzini, E. [Max-Planck-Institut fuer Meteorologie, Hamburg (Germany); Dameris, M.; Grewe, V. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen (Germany)

    2000-08-01

    The circulation model with interactive chemistry MA-ECHAM-CHEM is able to simulate temperatures and trace gas distributions in the stratosphere in good agreement with satellite observations, including seasonal cycle and interannual variability, and also polar stratospheric clouds in Arctic and Antarctic, as well as filament-like structures in midlatitudes observed by CHRISTA. The model is stable and driftfree in the considered scenarios. The computed differences in temperature patterns, ozone and water vapor distributions between sixties and nineties agree well with observations, increasing confidence of the prediction capability of the model. For the conditions of 2030 the model predicts a partial recovery of the Antarctic ozone hole because of decreasing chlorine. In the Arctic spring the variability increases especially towards midlatitudes, in contradiction to other studies there is no tendency for stabilization of the polar vortex or a northern ozone hole. On average the effect of the chlorine decrease dominates. The greenhouse effect has, however, complex implications on dynamics in the middle atmosphere. (orig.) [German] Das Zirkulationsmodell mit interaktiver Chemie MA-ECHAM-CHEM ist in der Lage, Temperaturen und Spurenstoffverteilungen in der Stratosphaere einschliesslich von Jahresgang und Variabilitaet zwischen einzelnen Jahren in guter Uebereinstimmung mit Satellitenbeobachtungen zu simulieren. Dies schliesst polare Stratosphaerenwolken in Arktis und Antarktis sowie von CHRISTA beobachtete Filamenstrukturen in mittleren Breiten ein. Das Modell ist stabil und in der Lage, vorgegebene Szenarien driftfrei einzuhalten. Die berechneten Unterschiede in Temperaturmustern, Ozon- und Wasserdampfverteilungen zwischen den Sechzigern und den Neunzigern passen zu den Beobachtungen, was das Vertrauen in die Prognosefaehigkeit des Modells erhoeht. Fuer die Bedingungen des Jahres 2030 sagt das Modell eine teilweise Auffuellung des antarktischen Ozonlochs durch

  4. Further development of the methodology for the realization of safety analyses concerning the controllability of operational malfunctions and accidents. Report on the working package 1. Review and development of safety-related assessment for final repositories for wastes with negligible heat generation and the provision of the necessary set of tools using the example of the final repository Konrad; Weiterentwicklung der Methodik fuer die Durchfuehrung von Sicherheitsanalysen zur Beherrschung von Betriebsstoerungen und Stoerfaellen. Bericht zum Arbeitspaket 1. Untersuchung und Entwicklung von sicherheitstechnischen Bewertungen fuer Endlager fuer Abfaelle mit vernachlaessigbarer Waermeentwicklung und Bereitstellung des notwendigen Instrumentariums am Beispiel des Endlagers Konrad

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartwig-Thurat, Eva; Uhlmann, Stephan

    2015-09-15

    In the research project on the ''Review and development of safety-related assessments of disposal facilities with negligible heat generation; development and provision of the necessary set of tools, using the example of the Konrad disposal facility'' (Untersuchung und Entwicklung von sicherheitstechnischen Bewertungen fuer Endlager fuer Abfaelle mit vernachlaessigbarer Waermeentwicklung; Entwicklung und Bereitstellung des notwendigen Instrumentariums am Beispiel des Endlagers Konrad - Forschungsvorhaben 3612R03410), the state of the art in science and technology of the safety-related assessments and sets of tools for building a safety case was examined. The reports pertaining to the two work packages described the further development of the methodology for accident analyses (WP 1) and of building a safety case (WP 2); also, comparisons were drawn on a national and international scale with the methods applied in the licensing procedure of the Konrad disposal facility. As part of the project, the report of Work Package 1 depicts the methodology of the operating safety analysis in order to control malfunctions and incidents (accident analysis) using the example of the Konrad mine accident analysis. Set of criteria in this connection is the state-of-the-art international and national comprehensive body of legislation identifying the incident requirements. In extracts complementary safety analysis procedures of other countries are presented where applicable. It becomes apparent, that the majority of the investigated countries use a deterministic accident analyses to identify incidents. Here, common international practice is to com-plement the deterministic accident analysis by a probabilistic analysis. This procedure acts on the IAEA (International Atomic Energy Agency) terms of reference using both deterministic and probabilistic methods for the determination of facility hazard potentials. Based on the Konrad mine method, aspects of incident

  5. 2011 annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Zerstoerungsfreie Pruefung (DGZfP). NDE in research, development and application; DGZfP-Jahrestagung 2011. Zerstoerungsfreie Materialpruefung. ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-07-01

    This CD-ROM proceedings publication contains the papers and posters of the DGZfP annual meeting 2011, at Bremen, Germany, both in full text and as PowerPoint presentations. The following issues were discussed: Radiographic inspection, ultrasonic inspection, computerized tomography, and thermography. Ten papers were recorded as separate entries in the ENERGY database. [German] Dieser Berichtsband auf einer CD-ROM enthaelt Vortraege und Poster in Text- oder PowerPoint-Folien-Form, die auf der DGZfP-Jahrestagung 2011 in Bremen vorgestellt wurden. Folgende Themenschwerpunkte wurden behandelt: Durchstrahlungspruefung, Ultraschallpruefung, Computertomographie und Thermographie. Fuer die Datenbank ENERGY wurden 10 Beitraege separat aufgenommen.

  6. Untersuchungen zur Anpassung an Hypoxie in Oryza sativa (L.) und Arabidopsis thaliana (L.)

    OpenAIRE

    Hinz, Manuela Christina

    2008-01-01

    Überflutung ist ein abiotischer Stressfaktor, der das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen beeinflusst. Bislang ist nicht geklärt, wie Sauerstoffmangel von Pflanzen wahrgenommen wird und welche Signalkomponenten Anpassungen an hypoxische Bedingungen vermitteln. In dieser Arbeit wurden Proteom- und Genexpressionsanalysen durchgeführt, um Komponenten zu identifizieren, die als Antwort auf Hypoxie reguliert werden. Als Modellorganismen fungierten Reis und Arabidopsis, die sich in Bezug auf ...

  7. Moskaus Südpolitik : Rußland und der Westen im Kaspischen Raum

    OpenAIRE

    Halbach, Uwe

    1999-01-01

    'In den neunziger Jahren hat sich ein neuer Regionalterminus von geostrategischer Bedeutung eingebürgert, der allerdings noch seiner präzisen Abgrenzung und Gliederung bedarf: 'Kaspischer Raum'. Unter ihn werden die beiden Regionen Kaukasien und Zentralasien subsummiert, die ihrer historischen Entwicklung, ihren kulturellen Verhältnissen sowie ihren ethno- und geographischen Strukturen nach recht unterschiedlich sind, aber für etwa zwei Jahrhunderte die Südperipherie des zaristischen und sowj...

  8. Einfluss von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Willeke, Claudia

    2011-01-01

    Hypoxie beeinflusst Wachstum und Entwicklung von Pflanzen. Da Sauerstoff als finaler Elektronenakzeptor der Atmungskette dient, sind Mitochondrien möglicherweise an der Wahrnehmung von Hypoxie und der Weiterleitung des Signals durch retrograde Regulierung beteiligt. In dieser Arbeit wurden daher die Auswirkungen von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana untersucht. Zu diesem Zweck wurden Inkubationssysteme für Zellkulturen, Keimlinge und Pflanzen...

  9. Development of a packed-bed combination gasification system. Opportunities for economical energy generation from waste and chip wood; Entwicklung eines kombinierten Festbettvergasungsverfahrens. Chancen fuer die wirtschaftliche energetische Nutzung von Alt- und Restholz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Senger, W. [Inst. fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V., Duisburg (Germany). Abt. Abfallwirtschaft/Monobrennstoffe

    1998-01-01

    For environment-political reasons and with a view to saving fossil fuel resources, enhanced use of renewable feedstocks for energy generation, especially at decentral combustion or gasification plants, is called for. Thermal processing of, for instance, waste and chip wood by gasification has fundamental advantages over combustion: the lean gas produced generates electricity directly by means of a gas engine or gas turbine. For decentral uses, it is above all packed-bed gasification systems, and among these particularly downward and upward gasification systems, that are of interest. Both types have mutually exclusive advantages, which are to be harnessed in a combination gasification system developed by the IUTA. (orig.) [Deutsch] Aus umweltpolitischen Gruenden und vor dem Hintergrund des Zieles der Schonung fossiler Brennstoffe wird ein verstaerkter Einsatz nachwachsender Rohstoffe zur Energieerzeugung insbesondere auch durch dezentrale Verbrennungs- oder Vergasungsanlagen gefordert. Bei der thermischen Verwertung von zum Beispiel Alt- und Resthoelzern weist die Vergasungstechnik gegenueber der Verbrennung prinzipielle Vorteile auf, da aus dem produzierten Schwachgas mit einem Gasmotor oder einer Gasturbine direkt Strom erzeugt werden kann. Fuer den dezentralen Einsatz sind vor allem Festbettvergaser und bei diesen insbesondere Gleich- und Gegenstromvergaser interessant. Beide Typen weisen sich ausschliessende Vorteile auf, die in einem vom IUTA entwickelten kombinierten Festbettvergaser genutzt werden sollen. (orig.)

  10. Atmospheric deposition of PAH - development and use of adsorber cartouches as passive collectors for time-integrative long-term monitoring; Atmosphaerische Deposition von Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen - Entwicklung und Einsatz von Adsorberkartuschen als Passivsammler zum zeitlich integrierenden Langzeitmonitoring

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gocht, T.; Martin, H.; Grathwohl, P. [Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie, Tuebingen Univ. (Germany)

    2002-07-01

    PAH belong to the ubiquitary group of persistant organic pollutants (POP). Via atmospheric deposition, they may accumulate in soils and sediments over time. The contribution describes a sampling system for time-integrated measurement of atmospheric depositions over several months on the basis of continuous accumulation of pollutants in adsorber cartouches. This way, the total deposition of PAH is recorded independent of the type of deposition (i.e. wet or dry). [German] Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) gehoeren zur Gruppe der persistenten organischen Schadstoffe (POP), die ubiquitaer auftreten. Ueber den atmosphaerischen Transport kommt es zur ubiquitaeren Verbreitung der Substanzen. Durch die atmosphaerische Deposition koennen persistente PAK vor allem in den Boeden und Sedimenten akkumulieren und sich dort im Laufe der Zeit anreichern. Zur Beurteilung der Anreicherung persistenter organischer Schadstoffe in den Boeden durch flaechenhafte, diffuse Eintraege spielt die quantitative Erfassung der atmosphaerischen Deposition eine entscheidende Rolle. Im folgenden wird ein Probenahmesystem beschrieben, welches als Passivsammler ueber einen Messzeitraum von mehreren Monaten durch kontinuierliche Anreicherung der Schadstoffe in Adsorberkartuschen die zeitlich integrierte Erfassung der Eintraege ermoeglicht. Dabei wird, unabhaengig von den verschiedenen Niederschlags- und Depositionsformen (trockene und feuchte Deposition), die Gesamtdeposition der PAK erfasst. (orig.)

  11. Bewegung bei Vorschulkindern: Empfehlungen und Wirklichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graf C

    2011-01-01

    Full Text Available Bewegung und körperliche Aktivität spielen insbesondere in der ganzheitlichen Entwicklung von Kindern eine wichtige Rolle. Heutzutage ist der kindliche Lebensstil allerdings von Bewegungsarmut und der Nutzung audiovisueller Medien geprägt. Bereits Kindergartenkinder sind überwiegend inaktiv bzw. verbringen viel Zeit mit Fernsehen. Eine mögliche Folge von mangelnder Bewegung können motorische Defizite darstellen. In eigenen Kollektiven schneiden mindestens 45 % der Kinder unterdurchschnittlich in den motorischen Hauptbeanspruchungsformen Koordination, Kraft und Schnelligkeit ab. Inwiefern sich dies langfristig auf die gesunde körperliche, aber auch geistige und emotionale Entwicklung der Kinder auswirkt, kann derzeit noch nicht beantwortet werden. Sicherlich unterstützen aber motorische Defizite ein Meidungsverhalten und den weiteren Rückzug aus der Bewegung sowie die Entwicklung von Übergewicht und Adipositas. Allgemein wird für Kinder in dieser Altersgruppe mindestens 2 Stunden tägliche Bewegungszeit sowie eine Reduktion der Fernsehzeit auf maximal 30 Min. empfohlen. Um diese Ziele zu erreichen bzw. zu unterstützen, sind effektive präventive Programme in den verschiedenen Lebensräumen der Kinder, Kindergärten, aber auch pädiatrischen Praxen etc. vonnöten. Bislang ist kein gesundheitsförderlicher/ präventiver „Königsweg“ bekannt, insbesondere nicht für Risikofamilien mit einem geringen sozioökonomischen Status und/oder Migrationshintergrund. Wichtig erscheinen aber die Förderung der intersektoralen Zusammenarbeit und ein Schwerpunkt in der Planung und Umsetzung auf Qualitätssicherung und Projektmanagement, um auch nachhaltig die Gesundheit der Kinder zu unterstützen.

  12. Hochwasser und Sturzfluten an Flüssen in Deutschland

    Science.gov (United States)

    Bronstert, Axel; Bormann, Helge; Bürger, Gerd; Haberlandt, Uwe; Hattermann, Fred; Heistermann, Maik; Huang, Shaochun; Kolokotronis, Vassilis; Kundzewicz, Zbigniew W.; Menzel, Lucas; Meon, Günter; Merz, Bruno; Meuser, Andreas; Paton, Eva Nora; Petrow, Theresia

    Flusshochwasser werden in lokale und plötzliche Sturzfluten und in Hochwasser an größeren Flüssen unterschieden. Für verschiedene Hochwasserindikatoren und Flusseinzugsgebiete ergeben sich erhebliche Unterschiede, wobei sowohl überwiegend aus Regen als auch überwiegend aus Schmelzwasser gespeiste Hochwasserereignisse betrachtet werden. Besondere Aufmerksamkeit finden Hochwasserereignisse an Rhein, Elbe, Weser und Ems sowie die Entwicklung von Sturzfluten infolge von Extremniederschlägen kurzer Dauer, wobei die Beobachtungen und Trends zu Modellierungsergebnissen in Beziehung gesetzt werden. Auch die Notwendigkeit von Anpassungsmaßnahmen aufgrund überwiegend positiver Trends wird diskutiert.

  13. Entwicklung und Implementierung eines portfolio-basierten Ausbildungsprogramms für das Tertial Innere Medizin des Praktischen Jahres [Development and implementation of a portfolio-based training program for final-year students´ Trimester in internal medicine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hahn, Eckhart G.

    2009-02-01

    -year curricula should be further analyzed in terms of outcome and improvement. They also might improve clinical teaching in a variety of medical disciplines, including workplace teaching and postgraduate medical education. [german] Hintergrund: Im Praktischen Jahr (PJ sollen die angehenden Ärzte auf die Arbeit mit Patienten vorbereitet werden. Wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist dabei die selbstständige Anwendung der bisherigen Lerninhalte im klinischen Alltag. Zur Strukturierung und Erfolgskontrolle dieses Ausbildungsabschnittes ist die Portfolio-gestützte Ausbildung geeignet. Portfolios erleichtern es, die Lernfortschritte und das Erreichen der Lernziele der Studierenden zu verfolgen. Material und Methoden: An der Medizinischen Klinik 1 des Universitätsklinikums Erlangen wurde ein Portfolio-basiertes Ausbildungsprogramm für das Tertial Innere Medizin des PJ entwickelt und implementiert. Es sollte auf die Rahmenbedingungen und Möglichkeiten vor Ort zugeschnitten sein, aber auch an die Bedingungen anderer Ausbildungsstätten zu adaptieren sein. Eine Bedarfsanalyse führte zur Formulierung von Zielen, zur Auswahl adäquater Maßnahmen und Ausbildungsstrategien sowie zur Implementierung und Evaluation des Programms. Ergebnisse: Bei der Bedarfsanalyse zeigte sich die Notwendigkeit, die Ausbildung im PJ zu professionalisieren. Als wichtig erachteten die Beteiligten unter anderem einen Leitfaden mit strukturierten Ausbildungszielen. Das dafür entwickelte Portfolio besteht aus Listen von Fertigkeiten und Krankheitsbildern sowie studienbegleitenden Vertiefungs- und Reflexions-Aufgaben, die von den Studierenden bearbeitet und dokumentiert werden müssen. Zudem erhalten die Studierenden einen Mentor. Die bearbeiteten Portfolios werden ausgewertet und die daraus gewonnen Erkenntnisse fließen Zug um Zug in die Weiterentwicklung ein. Diskussion: Das Ausbildungskonzept mit Portfolio wurde von den Studierenden positiv aufgenommen. Konsequent umgesetzt wurde es immer dann, wenn

  14. Reputation und Unternehmenserfolg: Unternehmens- und CEO-Reputation in Deutschland 2011-2013

    OpenAIRE

    Schwalbach, Joachim

    2015-01-01

    Die Unternehmensreputation hat sich im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung zu einem der wichtigsten Erfolgsfaktoren entwickelt. Die Wissenschaft begleitet diese Entwicklung durch intensive theoretische und empirische Forschungsarbeiten. Trotz unzureichender Datensätze besteht weitgehend Konsens darüber, dass eine gute Reputation ein nachhaltiger Wettbewerbsvorteil ist, der allerdings durch Unternehmenskrisen leicht eingebüßt werden kann. Der vorliegende Forschungsbericht fasst im...

  15. Ein Integraler Gestalt-Ansatz fuer Therapie und Beratung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhard Fuhr

    2005-06-01

    Full Text Available In diesem Text stellen wir unseren Ansatz für Psychotherapie und Beratung auf dem Hintergrund des integralen Paradigmas dar. Wir erläutern zunächst kurz vier Anforderungen an ein integrales Konzept in diesem professionellen Bereich: Umgang mit Komplexität und Vielperspektivität, Berücksichtigung gerichteter, vieldimensionaler Entwicklung, Orientierungs- und Sinngebungsfunktion, Realisierung relationaler Qualitäten in der Arbeit. Nach einer Begriffsbestimmung von „Therapie“, „Beratung“ und „Bildung“ charakterisieren wir das seit vielen Jahren von uns entwickelte Konzept für den Integralen Gestalt-Ansatz unter den Fragen nach (1 den Intentionen und Aufgaben von Therapie und Beratung, (2 der Gestaltung der Kommunikation und Beziehung, (3 der Art der Problemdefinition und dem Umgang mit Diagnostik sowie (4 den Strategien und Methoden - alle unter Rückkopplung an die zuvor erläuterten Anforderungen an ein integrales Konzept.

  16. Development, implementation and validation of a practice-orientated method for the determination of yields of biogas or methane, respectively; Entwicklung, Implementierung und Validierung eines praxisnahen Verfahrens zur Bestimmung von Biogas- bzw. Methanertraegen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fritz, Thomas

    2008-12-15

    The increasing number of the world population results in a pronounced ascent of the world-wide energy consumption. This problem additionally is strengthened by the release of carbon dioxide. In the contribution under consideration, the author develops a method with which the yields of fermentation gas or methane, respectively, reliably as well as practice-orientated can be determined. Different influences on the determination of these yields are described. Thus, the investigations in this area are to be standardised further. The comparability under laboratories is to be increased. (orig.) [German] Die steigende Zahl der Weltbevoelkerung fuehrt zu einem Ausgepraegten Anstieg des weltweiten Energieverbrauchs. Diese Problematik wird durch die Freisetzung von Kohlendioxid zusaetzlich verstaerkt. Im vorliegenden Beitrag entwickelt der Autor eine Methode, mit der die Ertraege von Biogas beziehungsweise Methan zuverlaesslich und praxisnah bestimmt werden koennen. Es werden verschiedene Einfluesse auf die Bestimmung dieser Ertraege dargestellt. Damit sollen die Untersuchungen auf diesem Gebiet weiter standardisiert und die Vergleichbarkeit unter Laboren erhoeht werden.

  17. Photocatalytic hydrogen production on SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. Development and characterization of an efficient catalyst; Photokatalytische Wasserstoffgewinnung an SOLECTRO {sup registered} -Titandioxidschichten. Entwicklung und Charakterisierung eines geeigneten Katalysators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saborowski, Sarah

    2010-03-03

    A catalyst for photocatalytic hydrogen production from methanol and water was developed on the basis of SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. A test facility was constructed in which several modified catalysts could be tested for this reaction. Detailed characterization of the electronic and optical characteristics of these catalysts made it possible to gain deeper insight into the processes involved in the reaction. (orig.) [German] Auf Basis der SOLECTRO {sup registered} -TiO{sub 2} -Schichten wurde ein Katalysator fuer die photokatalytische Wasserstoffdarstellung aus Methanol und Wasser entwickelt. Der Aufbau einer geeigneten Versuchsanlage ermoeglichte es, verschieden modifizierte Katalysatoren fuer diese Reaktion zu testen. Durch die ausfuehrliche Charakterisierung insbesondere der elektronischen und optischen Eigenschaften dieser Katalysatoren konnten vertiefende Erkenntnisse zu den waehrend der Reaktion ablaufenden Prozessen gewonnen werden. (orig.)

  18. DEGRO`98. 4th German congress on radiation oncology, biology, physics. Book of abstracts; DEGRO`98. 4. Deutscher Kongress fuer Radioonkologie, Strahlenbiologie und Medizinische Physik. Abstractband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-11-01

    The special issue contains all abstracts of the congress papers and compact information on the subjects of poster sessions and refresher courses. The themes of the technical and poster sessions are: Radiation physics of brachytherapy, CT-simulation and dosimetry, positioning and verification, 3D planning, quality assurance, irradiation planning and imaging, portal imaging; radiobiology in the context of interactions in combined chemotherapy and radiotherapy, cytokine and fibrosis, radiosensitivity and repair, apoptosis, oxygen and radiation effects; CNS; Amifostine as a protective agent in radiotherapy and chemotherapy: breast cancer; upper gastro-intestinal tract; anti-inflammation and proliferation irradiation; stereotaxy; palliative treatments; head and neck cancer, irradiation techniques; hyperthermia; rectal carcinoma; urogenital tract; malignant lymphoma; eyes and orbita; cervical and corpus carcinoma; non-cat-cell bronchial carcinoma. (MG/CB) [Deutsch] Der vorliegende Sonderband legt alle Abstracts der Tagung sowie die Inhaltsangaben der Poster-Sessions und der Refresher-Kurse vor. Die Themen der Vortraege und Poster waren wie folgt: Strahlenphysik der Brachytherapie, der CT-Simulation und Dosimetrie, der Lagerung und Verifikation, der 3D-Planung, der Qualitaetssicherung, der Bestrahlungsplanung und Bildgebung und des Portal Imagings; Strahlenbiologie in Bezug auf Interaktion von Chemo- und Radiotherapie, Zytokine und Fibrose, Strahlenempfindlichkeit und Reparatur, Apoptose, Sauerstoff und Strahlenwirkung; ZNS; Amifostin als Protektor in Radio- und Chemotherapie: Mammakarzinom; oberer Gastrointestinaltrakt; entzuendungs- und antiproliferative Bestrahlung; Stereotaxie; Palliativmedizin; Kopf-Hals-Bereich; Bestrahlungstechniken; Hyperthermie; Rektum- und Analkarzinom; Urogenitaltrakt; maligne Lymphome; Auge und Orbita; Zervix- und Korpuskarzinom; nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom. (MG)

  19. Konzeption, Entwicklung und Evaluierung eines Messsystems zur sortenreinen Klassifikation von fluoreszenzcodierten Kunststoffen im Rahmen des Kunststoff-Recyclings(Conception, development and evaluation of a measuring system for the classification of fluorescence coded plastics within the framework of plastic recycling)

    Science.gov (United States)

    2016-06-13

    49,50 Signal Emission eines Leuchtstoffs oder einer Leucht- stoffkombination 185 xxix Sp ect Sub strat SEN 0 t X z zen XXX Parameter bezogen...in der Objektszene im Kameramodell berucksichtigt. Ein ahnliches Rauschmodell fur CCD Farb- Video Kameras wird von [Iri08] vorgeschlagen, welches ne...Instru- ments. Aug. 2013. [lri08] K lrie, A E McKinnon, K Unsworth und I M Woodhead: ,A model for mea- surement of noise in CCD digital- video cameras

  20. 2002 annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Zerstoerungsfreie Pruefung (DGZfP): NDE in practice, development and research. Lectures; DGZfP-Jahrestagung 2002. Zerstoerungsfreie Materialpruefung. ZfP in Anwendung, Entwicklung und Forschung. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    Topics of this proceedings volume on CD ROM, covering papers and posters presented at the annual meeting of the German association of nondestructive testing, are: radiographic testing - methods and applications; leak testing; risk based inspection (ultrasonic testing); characterization of materials; electromagnetic methods; quality management; railway systems; computed tomography; process monitoring and modeling. [German] Diese Tagungsband-CD-ROM enthaelt Beitraege von Vortraegen und Plakaten. Die Themenschwerpunkte waren: Durchstrahlungspruefung, Dichtheitspruefung, Risikobasierende Inspektion (Ultraschallpruefung), Materialcharakterisierung, Elektromagnetische Verfahren, Qualitaetsmanagement, Eisenbahnwesen, Computertomographie, Prozessueberwachung sowie Modellierung.

  1. Entwicklung eines Konzepts für ein Projekt zur Digitalisierung lateinamerikanischer Volksliteratur und Graphik im Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz am Beispiel von "Biblioteca Criolla", "Genero Chico", "Cordel" und "Taller de Gráfica Popular"

    OpenAIRE

    Parschik, Thomas

    2006-01-01

    Das Ibero-Amerikanische Institut Preußischer Kulturbesitz in Berlin besitzt im Rahmen seiner Bestände Sammlungen von Populärliteratur verschiedener Heftreihen der sogenannten „Biblioteca Criolla" und „Genero Chico" aus Argentinien und der Sammlungen „Literatura de Cordel" aus Brasilien sowie eine Sammlung von Plakaten und Flugblättern der in Mexiko ansässigen Graphikergruppe „Taller de Gráfica Popular", die in Europa einzigartig und für die Wissenschaft von großer Bedeutung sind. Das Ziel mei...

  2. Shortcomings of the industrial quality assurance of {sup 106}Ru ophthalmic plaques; Therapierelevante Schwachstellen bei der industriellen Qualitaetssicherung von {sup 106}Ru-Augenapplikatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaulich, T.W.; Nuesslin, F. [Universitaetsklinik fuer Radioonkologie, Tuebingen (Germany). Abt. Medizinische Physik; Zurheide, J. [BrainLAB AG, Heimstetten (Germany); Fluehs, D. [Abt. Strahlentherapie, Bereich klinische Strahlenphysik, Universitaetsklinikum Essen (Germany); Haug, T. [Isotopenlabor der Univ. Tuebingen (Germany); Bamberg, M. [Abt. Radioonkologie, Universitaetsklinik fuer Radioonkologie, Tuebingen (Germany)

    2001-11-01

    , Oberflaechenkontaminationspruefung, Dichtheitspruefung, Dosisleistungsueberpruefung. Die Oberflaechenkontaminationspruefung besteht aus einer feuchten Wischprobe unter leichtem Druck. Zur Ueberpruefung der Dichtheit der {sup 106}Ru-Augenapplikatoren wurde ein klinisch relevantes Szenario entwickelt, bei dem der Kontakt der Augenapplikatoren mit Humangewebe simuliert wird. Dabei wird der Applikator mehrere Tage in Ringer-Loesung eingelegt. Die zertifizierten Energiedosisleistungsangaben des Herstellers werden mit einem 1 mm{sup 3} grossen Plastikszintillator auf Konsistenz geprueft. Ergebnisse: Bei den klinikinternen Eingangspruefungen von {sup 106}Ru-Augenapplikatoren unterschiedlicher Groesse ergaben sich folgende Resultate: Die Dichtheitspruefung wurde an sieben Applikatoren durchgefuehrt. Dabei wurden Kontaminationen bei den Wischproben bis 57 Bq und in der Ringer-Loesung bis 520 Bq gemessen. Bei der dosimetrischen Konsistenzpruefung der zertifizierten Dosisleistungsangabe von 14 Applikatoren zeigte sich bei sechs Applikatoren gute Uebereinstimmung mit einem Variationskoeffizienten von 2,6%. Bei acht Applikatoren lagen die Abweichungen zwischen -37% und +74%, d.h., die Spannweite dieser nicht akzeptablen Applikatoren betrug 111%. Die Ergebnisse wurden exemplarisch durch externe Begutachtung bestaetigt. Schlussfolgerung: Bei der klinikinternen Eingangspruefung von {sup 106}Ru-Augenapplikatoren wurden schwerwiegende therapierelevante Schwachstellen der industriellen Qualitaetssicherung festgestellt. Es ist deshalb notwendig, dass {sup 106}Ru-Augenapplikatoren vor klinischem Einsatz intern ueberprueft werden. Die hierzu entwickelte Eingangspruefung kann von anderen Kliniken direkt uebernommen werden. (orig.)

  3. Iranische Frauen zwischen Sittlichkeit und Sinnlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christa Oppenheimer

    2008-07-01

    Full Text Available Die Verfasserin hat mit ihrer empirischen Studie thematisches Neuland betreten. Forschungsfrage ist die Entwicklung weiblicher Sexualität sowie der Umgang mit dem eigenen Körper in drei Frauengenerationen im Iran. Die Autorin gewährt tiefe Einblicke in individuelle Leben und in den gesellschaftlichen Kontext der Frauen und liefert eine umfassende Analyse. Das Ergebnis zeichnet sich bereits im Titel des Werkes ab: Weibliche Sexualität scheint sich im Iran zwischen Sittlichkeit und Sinnlichkeit zu bewegen.

  4. Review: Gerd Jüttemann (Hrsg. (2013. Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Krebs

    2015-03-01

    Full Text Available Der Vorbereitungsband für die Reihe "Die Psychogenese der Menschheit" – ein Sammelband aus 32 Beiträgen, betitelt "Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit" und 2013 herausgegeben von Gerd JÜTTEMANN – wird in dieser Besprechung in mehreren Schritten vorgestellt und bewertet. Zunächst wird kontextuell argumentiert, dass die bewährte, empirisch-experimentelle Methodologie der Psychologie zur Vernachlässigung weiterer Erkenntnisverfahren führte, die bei Themen wie dem hier zu besprechenden Werk allein verbleiben und die kurz angesprochen werden. Sodann wird das Werk im Überblick knapp dargestellt und die außergewöhnliche Heterogenität in Inhalten und Methoden betont. Die Besprechung einzelner Beiträge, die nach dem Gesichtspunkt großer Unterschiedlichkeit ausgewählt wurden, schließt sich an. Die abschließende Gesamtbewertung betont den lückenhaften Forschungsstand, die Notwendigkeit der allein verbleibenden qualitativen Methodik mit ihren verschiedenen Möglichkeiten und nennt Desiderata künftigen Vorgehens für diesen thematisch und methodisch interessanten Auftakt-Band, der insbesondere durch Dichte und Verschiedenheit der Beiträge beeindruckt. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1502219

  5. Oberbergamt fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz, Bergamt Saarbruecken/Bergamt Rheinland-Pfalz. Annual report 1999. Economic and technical aspects, industrial safety and environmental protection, statistics, activities of the mining authorities; Oberbergamt fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz, Bergamt Saarbruecken/Bergamt Rheinland-Pfalz. Jahresbericht 1999.. Bergwirtschaft, Bergtechnik, Arbeitsschutz, Umweltschutz, Statistiken, Taetigkeiten der Bergbehoerden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boettcher, R.; Hugo, K.H.; Kuhn, M.; Strauch, T. (comps.)

    1999-07-01

    The developments in Saarland and Rhineland-Palatinate mining are presented. Structure and responsibilities of the regional mines inspectorate are described, and their activities in the following fields are reported: industrial safety, health, mining and safety, mining and environmental protection. (orig.) [German] Nach Darstellung der bergwirtschaftlichen Entwicklung im Saarland und im Land Rheinland-Pfalz wird ueber den Aufbau und die Zustaendigkeit der Bergbehoerden sowie ueber deren Taetigkeiten auf folgenden Gebieten berichtet: Arbeits- und Gesundheitsschutz, Bergtechnik und Sicherheit, Bergbau und Umwelt. (orig.)

  6. Conditioning of waterworks sludge by ultrasonic waves: Development and testing of a semi industrial scale process. Final report; Konditionierung von Wasserwerkschlaemmen durch Ultraschall: Entwicklung und Erprobung einer halbtechnischen Verfahrenstechnologie. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spengler, J.; Martin, J.

    1999-04-01

    The conditioning of suspensions in standing ultrasonic wavefields causes an enhanced sedimentation of the solids and a faster clarification of the fluid supernatant. Two specific lab scale processes were developed and tested. For separation of diluted suspensions in a contiuous flow reactor frequencies in MHz-range are suitable. For thickening of solids enriched sludges 40 kHz-transducers are employed in batch-reactors. For both systems scale-up methods for transfer of the processes into semi industrial (pilot plant) scale were developed and investigated. Comparison of the separation performance of the lab- and pilot plants show good applicability of both individual concepts. Model suspensions (bentonite and yeast in water) as well as real waterworks sludges were treated. For filter backwash water from drinking water purification a suspended solids reduction of 94% at 150 L/h flow rate was achieved in the pilot plant. Flocculation sludge from surface water treatment was thickened down to 25% of the initial sludge volume within 30 min. This was seen in both chambers, lab and pilot plant scale. Additional experiments with an ultrasound assisted surface filtration unit showed reduction of the filter resistance by application of 3 MHz standing waves. (orig.) [Deutsch] Die Konditionierung von Suspensionen in stehenden Ultraschallfeldern fuehrt zu einer verbesserten Sedimentation der Feststoffe und schnelleren Klaerung der fluiden Phase. Zwei Prozesse wurden vor diesem Hintergrund im Labormassstab entwickelt und getestet. Zur Konditionierung von verduennten Suspensionen in einer Durchflussanlage eignen sich Frequenzen im MHz-Bereich. Zur Eindickung feststoffreicher Schlaemme kommen im batch-Betrieb Ultraschallwandler mit der Frequenz 40 kHz zum Einsatz. Fuer beide Anlagen wurden Scale-up Methoden im halbtechnischen Massstab entwickelt und geprueft. Der Vergleich der Separationsleistung der jeweiligen Labor- und Pilotanlagen zeigt eine gute Anwendbarkeit der Konzepte. Als

  7. HACCP, food quality, food irradiation; HACCP, Lebensmittelqualitaet und Bestrahlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bognar, A. [Bundesforschungsanstalt fuer Ernaehrung, Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Chemie und Biologie

    1999-07-01

    The paper summarizes the principles and purposes of the ''Hazard Analysis Critical Control Points'' (HACCP) system and its application and implementation within the European Union for the purposes of food quality and safety control, including food irradiation. (orig./CB) [German] Eine ausfuehrliche Information und Schulung der mit der Qualitaetssicherung befassten Mitarbeiter ueber den Inhalt und die Ziele des HACCP-Konzeptes erscheint als die wichtigste Voraussetzung fuer seine Implementierung in das Qualitaetsmanagement bei der Lebensmittelverarbeitung. Abschliessend soll noch auf die Gefahren hingewiesen werden, die bei der Einfuehrung eines neuen Qualitaetssicherungssystems in Lebensmittelbetrieben auftreten koennen. Die groesste Gefahr scheint die Ueberorganisation des betrieblichen Ablaufs zu sein. Papierberge, die niemand liest oder beachtet, sind kontra produktiv. (orig.)

  8. Methode zur Entwicklung von Prozessportalen

    OpenAIRE

    Alt, Rainer; Caesar, Marc; Leser, Florian; Österle, Hubert; Puschmann, Thomas; Reichmayr, Christian; Zurmuehlen, Rudolf

    2004-01-01

    Die in Kapitel 2 dargestellte Architektur zeigt Gestaltungselemente auf den drei Ebenen Strategie, Prozess und System. Zahlreiche Beispiele in den darauf folgenden Kapiteln haben die Anwendung dieser Architektur gezeigt. Um ein intuitives Vorgehen bei Entwurf und der Umsetzung von Echtzeit-Portalen zu vermeiden, sollen die bei den Fallbeispielen erzielten Erkenntnisse und Erfahrungen in ein systematisches Vorgehen einfliessen. Obgleich sich der Entwurf einer Architektur für das Echtzeit-Unter...

  9. 3d-Übergangsmetalloxide: Ultradünne Schichten und Grenzflächen von MnO und NiO

    OpenAIRE

    Nagel, Mathias

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht binäre Übergangsmetalloxide. Im Speziellen werden sowohl ultradünne und epitaktische Manganoxid-Schichten (MnO) auf einkristallinen Silbersubstraten als auch Grenzflächen zwischen Übergangsmetallen und Oxiden betrachtet. Strukturelle, elektronische und magnetische Eigenschaften von Übergangsmetalloxiden in dünnen Schichtsystemen sind von grundlegendem Interesse. Für Anwendungen im Bereich der magnetischen Datenspeicherung oder in der Entwicklung von Spintr...

  10. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  11. Hegel und Gorgias

    DEFF Research Database (Denmark)

    Huggler, Jørgen

    Hegel und Gorgias /Jørgen Huggler (University of Aarhus, Denmark) (huggler(at)dpu.dk) Hegels Verständnis des Sophist Gorgias von Leontinoi in den Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie gründet auf seine eigene Interpretation der Eleaten, insbesondere Zenon. Aufgrund eigener philosophischer...... Bemühungen hatte Hegel eine einzigartige Interpretation entwickelt über diese Gruppe von vorsokratischen Philosophen. Insbesonders identifizierte er eine sogenannt "objektive" immanente Dialektik bei Zenon. Nach Hegel haben die Sophisten, mit ihrem Konzept der „Bildung“ und ihren reflektierte Ansicht von...... „Gründen“, einen echten Beitrag zu dieser Entwicklung des griechischen Denkens geliefert. Vor allen scheint Gorgias die dialektischen Bemühungen der Eleaten fortgesetzt zu haben. Hegels Auslegung des Gorgias kann den lauwarmen Empfang der Sophisten in den deutschen Beiträgen zur Geschichte der Philosophie...

  12. Krieger und Waffen im frühen Mesopotamien. Organisation und Bewaffnung des Militärs in frühdynastischer und sargonischer Zeit

    OpenAIRE

    Schrakamp, Ingo

    2010-01-01

    Um 2500 v. Chr. setz die fortlaufende Überlieferung von Herrscherinschriften ein, die die wichtigsten Quellen zur Rekonstruktion der historischen Entwicklung darstellen. Sie charakterisieren die Frühdynastisch IIIb- oder präsargonische Zeit als eine vom Partikularismus rivalisierender Stadt- und Kleinstaaten geprägte Periode, deren Spannungen sich immer wieder in lokalen Konflikten entluden. Der Aufstieg Sargons von Akkade, ...

  13. Modellgestützte Hybrid Systementwicklung - Modellierung und Optimierung

    Science.gov (United States)

    Huber, Thomas

    Im Bereich der Hybridfahrzeugentwicklung wird nach wie vor intensiv an Konzepten zur Verbrauchseinsparung und Reduzierung von Emissionen gearbeitet. Gleichzeitig sollen "Fahrspaß" und Komfort solcher Fahrzeuge verbessert werden. Für verschiedene Anwendungen sind unterschiedlichste Hybridkonzepte denkbar und sinnvoll. Trotz dieser Variantenvielfalt und den daraus resultierenden technischen Anforderungen sind die Kosten eines Hybridfahrzeugs zu minimieren, wobei ein wesentlicher Aspekt bei der Kostenreduzierung die Stückzahl ist. Bei der Entwicklung von Komponenten steht daher, neben den technischen Anforderungen, deren vielseitige Einsetzbarkeit im Vordergrund.

  14. Quality assurance for photovoltaic energy supply. Final report; Qualitaetssicherung von photovoltaischen Energieversorgungssystemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bopp, G.; Gabler, H.; Hille, G.; Puls, G.; Rehm, M.; Sauer, U.; Schulz, M.; Schweizer-Ries, P.

    2000-07-01

    The availability of isolated PV systems was to be improved by an inspection agreement between operators, users and inspection organisations. The systems were to be inspected and serviced once a year. In all, 22 systems were inspected regularly between 1996 and 1999, and a failure statistics was drawn up on the basis of the records. On average, there were three failures per system and per year, one of which was caused by research activities. In a second detailed analysis after termination of the project, the failure rate had decreased to one every two years, i. e. a reduction by a factor of 6. [German] Ziel des Projektes war die Erhoehung der Betriebssicherheit und der Lebensdauer netzunabhaengiger Photovoltaikanlagen (Inselanlagen) durch Ermittlung und Reduzierung des Wartungsbedarfs sowie durch Komponentenoptimierung. Zu Projektbeginn war der technische und finanzielle Umfang von Wartungsarbeiten und somit den Betriebskosten dieser Anlagen nur sehr lueckenhaft bekannt und vorhersehbar. Um belastbare Erkenntnisse ueber den Wartungsbedarf und -kosten zu erhalten, fuehrten ortsansaessige Firmen mit Hilfe von Wartungshandbuechern auf Kosten der Betreiber in 22 ausgewaehlten Inselanlagen 4 Jahre lang 1 mal jaehrlich eine Fruehjahrskontrolle und eine Herbstinspektion durch. Das Fraunhofer ISE erstellte eine Fehlerstatistik, analysierte die Fehler und den Optimierungsbedarf. Durch die einmal jaehrliche Inspektion und durch den Einsatz optimierter Komponenten liess sich die anfaengliche Fehlerrate von 3 Fehlern pro Jahr und Anlage auf 1 Fehler innerhalb von 2 Jahren reduzieren. Die Anlagenfehler wurden ueberwiegend durch alterungsbedingte Bauteildefekte in Komponenten verursacht. Zusammen mit Herstellern wurde an Komponenten, wie Ladereglern und Wechselrichtern, Optimierungen durchgefuehrt. Die Optimierung der Anlagenbetriebsfuehrung erhoehte deutlich die Zufriedenheit des Nutzers und die Batterielebensdauer. Die Stromgestehungskosten in optimierten und regelmaessig

  15. Die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und dem MERCOSUR: ein langer, steiniger Weg

    OpenAIRE

    Pohl, Thomas

    2004-01-01

    "Mit dem Antritt der neuen EU-Kommission stellt sich auch die Frage nach den weiteren Beziehungen zwischen Europa und dem MERCOSUR. Die seit 1999 laufenden Verhandlungen über ein Assoziationsabkommen gestalten sich in den letzten Monaten zunehmend schwieriger, und der angestrebte Termin für ihren Abschluss verstrich Ende Oktober, ohne dass eine Annäherung in entscheidenden Punkten erreicht werden konnte. Der vorliegende Brennpunkt zeichnet Bedeutung und Entwicklung der Beziehungen zwischen de...

  16. Science Fiction und die Zukunft der englischen Sprache: Neologismen, Vereinfachungen, Kreolisierungen oder lieber gleich Klingonisch?

    OpenAIRE

    Buhlert, Cora

    2009-01-01

    Das Science Fiction Genre kreiert neue Welten und entwickelt mehr oder minder plausible Entwürfe der Zukunft. Hierbei liegt der Schwerpunkt oft auf den technischen, wissenschaftlichen und sozialen Entwicklungen. Aber wie geht das Science Fiction Genre mit der zukünftigen Entwicklung der (englischen) Sprache um? Dieser Beitrag soll zeigen, wie sich Science Fiction Autoren die Zukunft der englischen Sprache sowie komplett nicht-menschliche Sprachen vorstellen und wie weit diese Visionen linguis...

  17. Frauenbildung ohne Weiblichkeitszwang: Theorie und Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicola Döring

    2002-03-01

    Full Text Available Im Sommer 2000 fand die Internationale Frauenuniversität (ifu in Hannover statt. Der von ifu-Präsidentin Aylâ Neusel herausgegebene Sammelband dokumentiert Konzept, Planung und Curriculum-Entwicklung der ifu. Was Frauen im akademischen Kontext mit und über Frauen bzw. Geschlechterverhältnisse lernen können und sollen, steht hier im Anwendungskontext zur Diskussion. Gesa Heinrichs liefert in ihrer Monographie eine Analyse des Identitäts-Konzepts und seiner Bezüge zu Geschlecht und Bildung. Das Ergebnis ihrer Theoriekritik korrespondiert mit dem praktischen ifu-Konzept: Frauenbildung soll die Auseinandersetzung mit Identität beinhalten, ohne in Weiblichkeitszwang zu münden.

  18. Fibre-optical measurement of the time curve of layer temperatures in a well as a result of heat injection and heat extraction; Untersuchung der zeitlichen Entwicklung von Schichttemperaturen in einer Bohrung bei Waermeaus- und Waermeeinspeisung mit Hilfe faseroptischer Temperaturmessungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hurtig, E.; Groswig, S.; Kasch, M. [GESO GmbH, Jena (Germany)

    1997-12-01

    The relations between the thermal processes around a 200 m deep geothermal well and the petrographic composition were studied using the fibre optic temperature sensing method. The heat injection and heat extraction properties depend on the petrographic properties (porosity, permeability) of the individual layers. Coarse sandy, water saturated layers have good properties, silts and clays have poor properties for het storage and heat extraction. Heat transport occurs in well defined layers with good hydraulic properties and can be explained by a convective heat transport model. (orig.) [Deutsch] Mit faseroptischen Temperaturmessungen in einer Erdwaermesonde (EWS)-Bohrung wurde der Zusammenhang zwischen den thermischen Prozessen unmittelbar um die EWS und dem petrographischen Aufbau untersucht. Das Waermeein- bzw. -ausspeisevermoegen haengt von der petrographischen Ausbildung der einzelnen Schichten ab (Porositaet, Kf-Wert). Grobsandige bis kiesige, wassergesaettigte Schichten haben guenstige, schluffig-tonige unguenstige Eigenschaften fuer die Waermeaus- bzw. -einspeisung. Der wesentliche Waermetransport erfolgt in definierten geringmaechtigen Schichten mit guten hydraulischen Eigenschaften. Der Waermetransport in poroesen, wassergefuellten Schichten kann mit einem konvektiven Waermetransportmodell erklaert werden. (orig.)

  19. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  20. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  1. Multifunktionalität bei Planung- und Bau. Erfahrungen bei Eurac und der Freien Universität Bozen-Bolzano

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephan Dellago

    2004-05-01

    Full Text Available Was bedeutet der Begriff "Multifunktionalität"? Was bedeutet er in Planung und Bauausführung, und was bezogen auf die Möblierung und technische Ausstattung? Handelt es sich um eine weiteres modisches Schlagwort wie die überstrapazierte "Nachhaltigkeit", oder der Zauberterminus "Flexibilität", oder das modische "vernetzte Denken und Arbeiten"? Oder wird hier gar die Quadratur des Kreises versucht? Was folgt, ist weder der Bericht eines Bibliotheksexperten, noch eine wissenschaftliche Abhandlung zum Thema. Ich kann dem geschätzten Publikum ausschließlich mit einigen Erfahrungen als Projektsteurer oder als Berater in der Entwicklung und Begleitung dreier Südtiroler (Bibliotheks-Projekte dienen, die da wären: · Eurac und ihre Bibliothek · Freie Universität Bozen: Sitz Bozen und seine Bibliothek (Uni BZ · Freie Universität Bozen: Sitz Brixen und seine Bibliothek (Uni BX Bei allen diesen drei Vorhaben war ich vom Anfang, d.h. von der Aufgabendefinition und der Entwicklung der Raumanforderungen, über die Planung und die bauliche Umsetzung bis zur Schlüsselübergabe (und darüber hinaus am Projektgeschehen beteiligt.

  2. Development of a method of measuring air-borne biogenic hydrocarbons and its application in studies on emission and decomposition of terpenes in forests; Entwicklung eines Verfahrens zur Messung luftgetragener biogener Kohlenwasserstoffe und seine Anwendung zur Untersuchung von Emission und Abbau von Terpenen in Waldbestaenden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, T.

    1992-11-17

    The study deals with the sampling and GC/MS analysis of air-borne biogenic hydrocarbons such as isoprene, monoterpenes, sesquiterpenes and certain oxygenic terpenoids. Atmospheric concentrations of these compounds were determined in a survey on forest areas, the main purpose being to establish their significance as precursors of phytotoxic air constituents such as H{sub 2}O{sub 2} and organic peroxides. After that, experiments were conducted in closed exposure chambers for a closer examination of the influence of ozone on plant terpene emission. It turned out that cloned spruce emit greater quantities of monoterpenes when exposed to ozone. It follows that this pollutant has a fast-acting impact on plant physiological processes. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Probenahme und GC/MS-Bestimmung luftgetragener biogener Kohlenwasserstoffe wie Isopren, Monoterpene, Sesquiterpene und einige sauerstoffhaltige Terpenoide. Im Rahmen von Feldmessungen in Waldbestaenden sollte die Bestimmung der atmosphaerischen Konzentrationen dieser Verbindungen vor allem Aufschluesse ueber ihre Bedeutung als Vorlaeuferstoffe fuer phytotoxische Luftinhaltsstoffe wie H{sub 2}O{sub 2} und organische Peroxide geben. Im Rahmen von Experimenten in geschlossenen Expositionskammern wurde schliesslich die Beeinflussung der pflanzlichen Terpenemissionen durch Ozon naeher untersucht. Hierbei zeigte sich eine erhoehte Emission der reaktiveren Monoterpene waehrend der Ozonbelastung von Klonfichten und damit ein schneller Eingriff dieses Schadgases in pflanzenphysiologische Prozesse. (orig.)

  3. Development and application of a NaNiCl{sub 2}-battery for industrial trucks regarding the requirements cycle life, safety and reliability. Final report; Entwicklung und Erprobung einer NaNiCl{sub 2}-Batterie fuer Flurfoerderzeuge unter besonderer Beruecksichtigung der Aspekte Lebensdauer, Sicherheit und Zuverlaessigkeit. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, H.; Beyermann, G.; Bulling, M.

    1996-07-01

    Two NaNiCl{sub 2}-battery types including the battery controller and peripheral equipment have been developed for the application in fork lift trucks and driverless transportation. The batteries have been tested and evaluated on bench testing as well as in fork lift trucks and driverless trucks in practical application. The field tests have been performed by the subcontractors Still, Mercedes-Benz and Indumat. All test results have shown that the NaNiCl{sub 2}-battery (ZEBRA-battery) is well suited for the application in industrial traction. A series development together with a cost reduction programme have to be performed ahead of the introduction of the ZEBRA-battery into the market for industrial traction batteries. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des Vorhabens wurden zwei NaNiCl{sub 2}-Batterietypen, eine fuer die Anwendung in Gabelstaplern, die andere fuer den Einsatz in fahrerlosen Transportsystemen (FTS), einschliesslich des Batteriesteuergeraetes und der Batterieperipherie entwickelt. Die Batterien wurden auf Teststaenden im Labor sowie in Gabelstaplern und FTS unter Praxisbedingungen erprobt. Der praktische Einsatz erfolgte bei den Unterauftragnehmern Still, Mercedes-Benz und Indumat. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass die NaNiCl{sub 2}-Batterie (ZEBRA-Batterie) fuer die Anwendung in Gabelstaplern und FTS geeignet ist. Insbesondere wurde nachgewiesen, dass die NaNiCl{sub 2}-Batterie im Gegensatz zu anderen Batteriesystemen einen Zweischichtbetrieb von Gabelstaplern ohne Batteriewechsel ermoeglicht. Vor Einfuehrung der ZEBRA-Batterie in den Flurfoerdermarkt muss die Serienentwicklung bei gleichzeitiger Senkung der Herstellkosten durchgefuehrt werden. (orig.)

  4. Development of scientific and technological basis for the fabrication of thin film solar cells on the basis of a-Si:H and {mu}c-Si:H using the 'hot-wire' deposition technique. Final report; Entwicklung wissenschaftlicher und technischer Grundlagen fuer die Herstellung von Duennschichtsolarzellen auf der Basis des a-Si:H und {mu}c-Si:H mit der 'Hot-Wire'-Depositionstechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroeder, B.

    2002-01-22

    - and p-type emitters have been fabricated. After a very short development time conversion efficiencies have been obtained ({eta}{sub max} = 15.2%) which are reported for PECVD emitters. (orig.) [German] Zwei neue Anlagen zur vollstaendigen bzw. grossflaechigen Abscheidung von a-Si:H basierenden Solarzellen mit der sog. 'Hot-Wire (HW)' CVD wurden aufgebaut. Die Abscheidebedingungen fuer geeignete n- und p-dotierte a-Si:H- bzw. {mu}c-Si:H-Schichten wurden ermittelt. Weltweit wurde erstmals eine a-Si:H-pin-Zelle vollstaendig mit der HWCVD-Methode hergestellt, ein Anfangswirkungsgrad von {eta}{sub initial} = 8,9% wurde erreicht. Nach Entwicklung eines p/n-Tunnel- bzw. Rekombinationsueberganges ist es weltweit ebenfalls erstmals gelungen, pin-pin-Tandemstrukturen mit a-Si:H-Absorbern vollstaendig mit der HWCVD-Methode abzuscheiden. Nach Teilalterung wurden noch Wirkungsgrade von {eta}{approx}7% ermittelt. Generell ist die Stabilitaet der all-HWCVD-Zellen noch unbedriedigend, was auf strukturell instabile p-Schichten zurueckgefuehrt werden konnte. Erste nip-Solarzellen auf Edelstahlsubstraten wurden ebenfalls vollstaendig mit der HWCVD praepariert ({eta}{sub initial}>6%). Der Einbau von {mu}c-Si:H-Absorberschichten die mit HWCVD bzw. ECWR-PECVD hergestellt wurden, in pin-Solarzellen war bisher wenig erfolgreich. In einer Anlage zur grossflaechigen HWCVD-Abscheidung wurden a-Si:H-Schichten mit guter Qualitaet und einer Schichtdickenuniformitaet von {delta}d = {+-}2,5% hergestellt. Fuer sog. 'Huepfzellen', nur die i-Schicht wurde in der Anlage abgeschieden, wurden auch sehr uniforme Anfangswirkungsgrade {eta}{sub initial}=6,1{+-}0,2% fuer kleinflaechige Zellen auf einer Flaeche von 20 x 20 cm{sup 2} erreicht. Diese Ergebnisse koennen als 'proof of concept' fuer die grossflaechige HWCVD-Abscheidung fuer a-Si:H-basierende Solarzellen betrachtet werden. Erstmals wurde die HWCVD zur Abscheidung von Emitter-Schichten fuer Hetero-Solarzellen auf c

  5. From eco-efficiency in overall sustainable development in enterprises; Von Oekoeffizienz zu nachhaltiger Entwicklung in Unternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weizsaecker, E.U. von; Stigson, B.; Seiler-Hausmann, J.D. (eds.)

    2001-07-01

    Eco-efficiency is achieved when goods and services satisfy human needs, increase the quality of life, at prices which are competitive and when environmental impacts and resource intensity are decreased to a degree that they are in accordance with the expected capacities of the Earth. Eco-efficiency is a management approach that allows enterprises to carry out environmental protection measures from a market-oriented point of view. Eco-efficiency shows that ecology and economy do not contradict each other. On the contrary, in combination, they present a gain for enterprises. The motto is: To produce more with less. The WBCSD and its member enterprises have agreed to make economic growth and sustainable development the guideline for their economic entrepreneurial actions. The WBCSD supports the close co-operation of the economy, government and other organizations, as it is only together that we can help sustainable development to achieve a breakthrough. (orig.) [German] Oekoeffizienz ist dann erreicht, wenn Gueter und Dienstleistungen die menschlichen Beduerfnisse befriedigen, die Lebensqualitaet erhoehen und wettbewerbsfaehige Preise aufweisen, und die oekologischen Auswirkungen und die Ressourcenintensitaet waehrend des Lebenszyklus soweit verringert werden, dass eine Uebereinstimmung mit der voraussichtlichen Belastbarkeit der Erde besteht. Oekoeffizienz steht fuer einen Managementansatz, der Unternehmen erlaubt, Umweltschutzmassnahmen unter Marktgesichtspunkten durchzufuehren. Mit Oekoeffizienz wird zum Ausdruck gebracht, dass Oekonomie und Oekologie sich nicht ausschliessen, sondern in Kombination einen Gewinn fuer Unternehmen darstellen. Das Motto lautet: Mehr mit weniger produzieren. Der WBCSD und seine Mitgliedsunternehmen haben sich darauf verstaendigt, ihr Handeln von den Prinzipien des oekonomischen Wachstums und der nachhaltigen Entwicklung leiten zu lassen. Der WBCSD unterstuetzt die enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Staat und anderen Organisationen

  6. Training und Werkzeuge zu nicht-technischen Aspekten für Anbieter und Nutzer - Erhöhung der Nachhaltigkeit ländlicher Elektrifizierung mit PV-Systemen

    OpenAIRE

    Will, S.; Vogt, G.; Sauer, D.U.

    2003-01-01

    Der Ausbau der ländlichen Elektrifizierung mit dezentralen photovoltaischen Stromversorgungen in Entwicklungs- und Schwellenländern entwickelt sich mit zweistelligen Zuwachsraten. Ein wünschenswertes und mögliches erheblich stärkeres Wachstum wird durch eine Reihe von Problemen im nicht-technischen Bereich gebremst. Wesentlicher Grund dafür ist die mangelnde Anpassung der - weitgehend ausgereiften - PV-Technologien an bestehende soziale, kulturelle und sozio-ökonomische Strukturen.

  7. Ökologischer Landbau auf leichten Böden - Ertragsparameter und Bodenfruchtbarkeitskennziffern aus dem Demonstrationsversuch Ackerbausysteme in Blumberg bei Berlin

    OpenAIRE

    Hoffmann, Heide; Hübner, W.

    2001-01-01

    In einem langzeit-Feldversuch in Blumerg (bei Berlin) wurden seit 1993 landwirtschaftliche Nutzungssysteme miteinander verglichen. Untersucht und verglichen wurde die Entwicklung der Erträge, der Nährstoffzustand und biologische Parameter der Sandböden unter konventioneller und biologischer Bewirtschaftung. 7 Jahre nach Versuchsbeginn waren die Erträge der konventionellen Variante um 27% höher als die in der biologischen Variante. Es wurden nur geringe Unterschiede zwischen den Nährstoffgehal...

  8. Der Beitrag von Schreib Peer Tutor_innen zur nachhaltigen Entwicklung von Schreibzentren. Eine empirische Untersuchung auf der Grundlage von Expert_inneninterviews mit Peer Tutor_innen aus deutschen Schreibzentren.

    OpenAIRE

    Poloubotko, Anja

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit trägt zur Erweiterung der Schreibzentrumstheorie bei, indem die Perspektiven von Peer Tutor_innen auf ihre Rolle im Schreibzentrum und deren Beitrag zur Entwicklung von Schreibzentren beleuchtet werden. Inspiriert durch das Peer Writing Tutor Alumni Research Project (Hughes et al. 2010) und die Erkenntnis von Katrin Girgensohn, dass Peer Tutor_innen eine Schlüsselrolle innerhalb der Schreibzentrumsentwicklung wahrnehmen, sollen im Rahmen der Arbeit folgende Fragen beant...

  9. Konzepte der politischen Bildung und ihre Umsetzungen im Geographieunterricht : Ergebnisse eines deutsch-niederländischen Austauschseminars für Lehramtsstudierende

    NARCIS (Netherlands)

    Budke, Alexandra; Krause, U.; Maier, Veit; van Reumont, F; Beneker, T.

    2017-01-01

    Es wird ein Austauschseminar mit deutschen und niederländischen Studierenden im Fach Geographie vorgestellt, bei dem sich die Studierenden gegenseitig besuchten und Unterricht im anderen Land beobachteten. Um den Ein uss des Aus-tauschseminars auf die Entwicklung von Konzepten der Politischen

  10. Entwicklung der Körpermaße von Zuchtsauen – Konsequenzen für die Maße von Kastenständen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eckhard Meyer

    2015-02-01

    Full Text Available Der Platz­anspruch für das Liegen im Kastenstand wurde anhand der körperlichen Entwicklung von 128 Sauen abgeleitet, die jeweils kurz vor der Abferkelung durchschnittlich über 2,5 Würfe hinweg gewogen und vermessen wurden. Die altersabhängige relative Entwicklung des Körpergewichtes (+47 % ist zwangsläufig deutlich höher als die Entwicklung der Körpermaße (+10 bis 18 %. Absolut und relativ gesehen, wachsen die Sauen mehr in die Länge und Höhe als in die Körperbreite. Auch ist die gemessene Streuung der Körperbreite geringer als die der anderen Körpermaße. Während die gesetzliche Vorgabe für den Kastenstand von 200 cm Länge bei 65 cm Breite für die Jungsauen eher reichlich ist und zu Verletzungen und Problemen mit der Buchtensauberkeit führen kann, ist die gesetzlich Vorgabe von 200 cm Länge und 70 cm Breite für ausgewachsene Altsauen knapp. Dabei ist der zusätzliche Platzanspruch nicht berücksichtigt, der sich aus der Dynamik der Körperbewegungen ergibt (+10 bis 14 %. Beim Neubau von Ställen für vergleichbar großrahmige genetische Herkünfte ergibt sich daraus für große Sauen ein lichtes Maß von etwa 80 cm Breite. Für kleinere bzw. jüngere Sauen sollte dieses mindestens einmal, besser zweimal (70 und 60 cm differenziert werden.

  11. Iod(III)-katalysierte, direkte Umwandlung von Imiden zu beta-Lactamen und Derivaten und Design, Synthese und Evaluierung fluorhaltiger Verbindungen als Kontrastmittel für Anwendungen in der 19F-MRT

    OpenAIRE

    Patzelt, Christoph

    2016-01-01

    Die hier vorliegende Arbeit befasst sich im ersten Teil mit der Entwicklung einer Iod(III)-katalysierten, mehrstufigen Reaktionssequenz zur direkten Umwandlung von Imiden zu beta-Lactamen und entsprechenden Derivaten. Im zweiten Teil der Arbeit wurde eine Syntheseroute für fluorhaltige Polyethylenglykolderivate erarbeitet, nach der unterschiedlich fluorierte Verbindungen synthetisiert wurden und anschließend ihre Eignung als Kontrastmittel für Anwendungen in der 19F-MRT überprüft wurde. T...

  12. Rolle der α-, β- und γ-Aktin Isoformen bei Regulation von Dynamik und Stabilität des Zytoskeletts während des Axonwachstums und beim Ausbilden von axonalen Verzweigungen in Motoneuronen

    OpenAIRE

    Moradi, Mehri

    2017-01-01

    In stark polaren Zellen wie den Neuronen ist die Etablierung neuronaler Netzwerke ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung des zentralen Nervensystems und spielt für die adulte Plastizität eine wesentliche Rolle. Besonders die Aktindynamik ist wichtig für das Neuritenwachstum, die axonale Wegfindung und Verzweigung, sowie die Synaptogenese. Motoneurone bilden mehrere tausend terminale Verzweigungen aus, um neuromuskuläre Endplatten (NMJ) zu innervieren. Die axonale Verzweigung ist ein fu...

  13. Temporal variation of the anthropogenic CO{sub 2} and CH{sub 4} contribution in Germany and its role in the global atmospheric carbon cycle; Zeitliche Entwicklung des anthropogenen CO{sub 2}- und CH{sub 4}-Anteils in Deutschland und dessen Bedeutung fuer den globalen atmosphaerischen Kohlenstoffkreislauf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, M.; Cuntz, M.; Kromer, B.; Levin, I.

    1999-12-01

    Bilanzierung von anthropogenenen Treibhausgasemissionen aus atmosphaerischen Messungen. An den Stationen Schauinsland und Heidelberg (Suedwestdeutschland) sowie Neuglobsow und Zingst (Nordostdeutschland) wurden die CO{sub 2}-, CH{sub 4}-, N{sub 2}O- und {sup 222}Rn-Mischungsverhaeltnisse ueber mehrere Jahre gemessen. Unter Verwendung von {sup 222}Rn als Transporttracer konnten die CH{sub 4}- und N{sub 2}O-Emissionen bilanziert werden. Innerhalb der Unsicherheiten dieser Abschaetzung sind die mittleren CH{sub 4}-Quelldichten fuer die Einzungsgebiete der vier Stationen mit (0.23{+-}0.07)g CH{sub 4} km{sup -2} s{sup -1} identisch, was auf die relativ homogene Bestandsdichte von Milchkuehen, die mit fast 60% zu den CH{sub 4}-Emissionen der jeweiligen Regionen beitragen, zurueckgefuehrt wird. Bei der Auswertung der N{sub 2}O-Datensaetze in Heidelberg konnten die Einfluesse lokaler Punktquellen (Kliniken) eliminiert werden, und es wurde eine 50 prozentige Abnahme der N{sub 2}O-Quelldichte von 1996/97 auf 1998 nachgewiesen. Diese faellt zeitlich zusammen mit einer dramatischen Reduktion der N{sub 2}O-Emissionen aus der Adipinsaeureproduktion der BASF AG Ende 1997. Eine quantitative Auswertung der CO{sub 2}-Emissionen in Heidelberg und am Schauinsland konnte durch eine Analyse der CO{sub 2}-Konzentrations- und Isotopenmessreihen unter Verwendung der Radon-Tracer-Methode erreicht werden. Die aus den atmosphaerischen {delta}{sup 14}C-Messungen fuer die Jahre 1982 bis 1998 bestimmte fossile CO{sub 2}-Quelldichte betraegt in Heidelberg im Mittel (502{+-}23) t C km{sup -2} a{sup -1} und fuer Schauinsland (274{+-}8) t C km{sup -2} a{sup -1}, sie zeigt fuer diesen Zeitraum keinen Trend. Dagegen ist die Aenderung der Zusammensetzung der eingesetzten fossilen Energietraeger (Gas, Erdoel und Kohle) in Heidelberg deutlich an der {delta}{sup 13}C-Signatur des fossilen CO{sub 2}-Anteils von (-28.6{+-}0.6) permille fuer 1982/83 auf (-38.5{+-}1) permille fuer 1995 bis 1998 zu erkennen. (orig.)

  14. Von schnellen Teilchen und hellem Licht 50 Jahre Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

    CERN Document Server

    Lohrmann, Erich

    2009-01-01

    Das 1959 in Hamburg als Zentrum für Elementarteilchenforschung gegründete "Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY" gelangte durch Pionierleistungen in der Entwicklung von Hochenergie-Beschleunigern und Speicherringen zu weltweiter Anerkennung. Seiner internationalen Nutzergemeinde sind eine Reihe wichtiger Entdeckungen über die Materiebausteine Quarks und Gluonen und die Kräfte, welche die Welt im Innersten zusammenhalten, zu verdanken. Zusätzlich wurde die Synchrotronstrahlung für breite Anwendungsgebiete erschlossen und ihre Nutzung systematisch ausgebaut mit Ergebnissen, die gleichrangig neben denen in der Teilchenforschung stehen. Dieses Buch behandelt die Entwicklung des Forschungszentrums von den Anfängen bis in das Jahr 2003, in dem mit dem Beschluss zum Bau des Europäischen Röntgenlasers in Hamburg eine Änderung der Schwerpunktsetzung in der Beschleunigerentwicklung erfolgte, die seitdem auf neuartige Photonenquellen gerichtet ist. Die wichtigsten nachfolgenden Ereignisse werden ebenfalls kurz...

  15. Ausbildung und Erwartungshaltung

    Science.gov (United States)

    Knoke, Holger

    1997-09-01

    werden Geologiestudenten zeitgemäß ausgebildet? Wird in der Angewandten Geologie das gelehrt, was in Wirtschaftsunternehmen an Wissen von einem Geologen erwartet wird? Erfolgt die spezielle Ausbildung zum Hydrogeologen fundiert und umfassend? Eine Antwort auf diese Fragen kann sicherlich nicht allumfassend gegeben werden, da sie von der jeweiligen Sichtweise abhängig ist. Ein Geologieprofessor wird die Ausbildung seiner Studenten im Großen und Ganzen als zeitgemäß einstufen, eventuell hier und da Verbesserungen für möglich halten. Auffällig ist die hohe Anzahl der in den letzten Jahren bereits geänderten oder zur Änderung anstehenden Studienordnungen. Es zeigt, daß die Straffung des Studiums sowie eine zumindest teilweise neue Wichtung der Schwerpunkte notwendig war bzw. ist, wobei im allgemeinen eine höhere Stundenzahl in den Grundlagenfächern Mathematik, Physik und Chemie angesetzt wird. Betrachtet man die Gesamtstundenzahlen der alten und der reformierten Studienordnungen, kann jedoch von einer Kürzung der Pflichtstunden in den meisten Fällen nicht die Rede sein. Eine grundlegende Reform des Geologiestudiums ist zur Zeit nicht zu erkennen, eher eine Verschulung des Studienganges. Die Entwicklung scheint zur Zeit weg von der freien Kurswahl und hin zu Modulangeboten mit vorgegebenen Kursen und Reihenfolgen zu gehen. Für die Hydrogeologie-Professoren ist es sicherlich nicht einfach zu entscheiden und in ihrem Kollegenkreis durchzusetzen, was aus dem generellen geowissenschaftlichen Kursangebot für einen Hydrogeologen notwendig oder aber entbehrlich ist. Genügen die Grundlagen der Paläontologie und der Mineralogie? Kann man ganz darauf verzichten? Was erwarten Behörden und Wirtschaftsunternehmen an allgemeinen und Spezialkenntnissen? Geologische Landesämter z. B. wollen, pauschal betrachtet, Geologen alten Stils. Ist ausdrücklich ein Angewandter Geologe oder speziell ein Hydrogeologe erwünscht, soll dieser die Spezialkenntnisse zus

  16. Gehirn, Musik, Plastizität und Entwicklung

    OpenAIRE

    Jentschke, S.; Koelsch, S.

    2006-01-01

    Brain, Music, Plasticity and Development Music is an important human ability, which tran - scends cultures and has been present already since prehistoric times. Perceiving and practicing music is an extremely challenging task for the brain, which necessitates numerous cognitive processes. Different levels of musical expertise enable us to investigate the impact of training and learning on the mastery of non-common competences. By this means it can be shown how the brain realizes func- tional ...

  17. Die Entwicklung des Eigentums- und Gesellschaftsrechts in Estland / Ilmar Selge

    Index Scriptorium Estoniae

    Selge, Ilmar, 1954-

    1992-01-01

    Õigusaktide tõlked: ROW nr. 6, lk. 181-190 (tlk. Ilmar Selge) - Gesetz der Republik Estland über die Grundlagen der Eigentumsreform ; Beschluss des Obersten Rates der Republik Estland über die Anwendung des Gesetzes über die Grundlagen der Eigentumsreform ; Bodenreformgesetz der Republik Estland ; Beschluss des Obersten Rates der Republik Estland über das Inkrafttreten des Bodenreformgesetz der Republik Estland. ROW nr. 10, lk. 307-310 (tlk. Ilmar Selge) - Gesetz der Republik Estland über ausländische Investitionen ; Unternehmenseinkommensteuergesetz (Auszug)

  18. Vorhersage von Genduplikationen und deren Entwicklung in der Evolution

    OpenAIRE

    Eulenstein, O.

    1998-01-01

    Evolution proceeds via gene duplication and modification; it is through their successive application that nature has created the vast diversity of current genes. When a gene encoding an essential function is duplicated, one copy must preserve the function for its organism. The other, however, is free to be modified, using its ancestral gene as its starting point. Knowing precisely when ancestral gene duplications occurred is indispensable for reconstructing reliable phylogenetic relationships...

  19. Ursprung und Entwicklung der deutschen "Kinder-Kriegskultur"

    OpenAIRE

    Zunino, Bérénice

    2016-01-01

    In a cultural history perspective based on the methods of the “visual turn” this thesis deals with the illustrated children’s literature before and during the First World War and shows that the German children’s “war culture” did not appear ex nihilo in 1914. It had its origins in the memorial culture of pre-war time, which glorified the warfare. It relied on a heroic fantasy that came from historical paintings and used emotional reflexes. 1914 pro-voked an intensification and development of ...

  20. Multi-Produkt-Entwicklung - praxisorientierte Werkzeuge und praktische Erfarungen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mortensen, Niels Henrik; Harlou, Ulf

    2005-01-01

    definition and documentation of interfaces are very critical in multiple product development and less critical in single product development. The research carried out in the Technical University of Denmark is based on the fundamental hypothesis that if the characteristics (German: Merkmale) that determine......, risk handling, market, etc.), organizational (transition from platform design to project execution, determining modern procedures, knowledge sourcing etc.) and modeling (requirement specification for a platform, platform definition, evaluation of solutions etc). This chapter is mainly focusing...... on the modeling challenge. We see the need for a whole new range of modeling tools to support multiproduct development. Compared to single product development the contents of all phases changes e.g. requirement definition, conceptualization, evaluation and documentation. As examples explicit product family...

  1. Forschung und Entwicklung in Deutschland Rückblick, Einblick, Ausblick

    CERN Document Server

    Geretschläger, Wolfgang

    2003-01-01

    Technology facilities like communications on the internet focus on new challenges to German and European industry. For the time being, theoretical, experimental and applied research is still located in the home countries, while tertial activities are more and more outsourced to low-cost countries, because of cheap manpower, poor laws on working conditions and quasi absence of social insurance. But, cost oriented marketing not only implies the risk to poor the home country on the short term, but also to give away definitly the know-how in R&D. On the other hand, the inventory control of the research sector in the home countries shows that the various partners in research, industry and politics may create other initiatives to optimize the relationship between in- and output in R&D.

  2. Produkt- und Marktanalyse für das Automationssystem Herbar Digital

    OpenAIRE

    Jaspersen, Thomas

    2009-01-01

    Der vorliegende Artikel analysiert sowohl das in der Entwicklung stehende Projekt, die Digitalisierung von Herbarbelegen, als auch den dafür vorhandenen Markt. Bei der Produktanalyse wird das Kernprodukt in die 3 Einzelprodukte gegliedert und diese in Funktion und Zusammensetzung näher erklärt. Besonderen Wert wird hier auf die bisher angefallenen Entwicklungskosten gelegt, da sie die Basis für die Kalkulation der Umsatzanalyse bilden. Die Marktanalyse besteht aus einer genauen Analyse des de...

  3. Tierexperimentelle Untersuchungen zur Therapie und Pathogenese von ventrikulären Herzrhythmusstörungen

    OpenAIRE

    Fotuhi, Parwis

    2003-01-01

    Der Plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Europa, in den USA sogar die häufigste Ursache aller natürlichen Todesfälle. Ziel der experimentellen und klinischen Forschung ist das Erkennen und Verhindern ("Prediction and Prevention") der malignen Herzrhythmusstörungen. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit bilden die experimentellen Untersuchungen hinsichtlich der Mechanismen von Herzrhythmusstörungen. Durch die Entwicklung neuartiger Mappingsysteme konnte erstmalig gez...

  4. Verliert das Hörbuch seinen Körper? Die Auswirkungen des Downloads auf Bibliotheken, Buchbranche und Nutzer. Begleitband zur gleichnamigen Tagung

    OpenAIRE

    Rautenberg, Ursula; Augustin, Lena; Rühr, Sandra; Umlauf, Konrad; König, Volker; Csonka, Balázs; Kuhn, Axel

    2010-01-01

    Der vorliegende Band ist der Begleitband einer gleichnamigen Tagung. Sechs Experten aus Bibliotheken, Buchbranche und Wissenschaft referierten über die Digitalisierung und Entmaterialisierung im Hörbuchbereich. Der Band Verliert das Hörbuch seinen Körper geht zunächst allgemein der Entwicklung des Hörbuchs nach. Der Hörbuchdownload ist seit dem Jahr 2004 eine Alternative zu physischen Formen des Hörbuchs und geeignet, sowohl die inhaltliche Bandbreite als auch die Zielgruppe zu erweitern. Aus...

  5. Open Access und Geisteswissenschaften: Widerspruch oder Zukunft? : das Symposium "Open Access, E-Humanities & E-Science" des Exzellenzportals "Leibniz Publik" der Bayerischen Staatsbibliothek

    OpenAIRE

    Doß, Brigitte; Janello, Christoph; Thiessen, Peter

    2014-01-01

    Zum Abschluss der zweiten Förderphase von „Leibniz Publik“, der Exzellenzplattform der Leibniz-Preisträger der Deutschen Forschungsgemeinschaft, veranstaltete die Bayerische Staatsbibliothek das Symposium „Open Access, E-Humanities & E-Science“. Der Beitrag fasst die Vorträge und Diskussionen zusammen und gibt somit einen Überblick über den Stand und die perspektivische Entwicklung von Open Access speziell in den Geisteswissenschaften.

  6. Tagung: Biomarkt und soziale Lage – Handlungsoptionen und Wege zur Sicherung von Arbeit und Einkommen in den Wertschöpfungsketten des Biomarktes

    OpenAIRE

    Thomas, Frieder

    2004-01-01

    „Bio“ ist von einer Bewegung zur Branche geworden. Mit dem Schritt aus der Nische gelten für den Öko-Landbau die gleichen Gesetze des Strukturwandels wie für die konventionelle Landwirtschaft. Der soziale und regionale Anspruch, den der Ökologische Landbau in seinem Programmen erhebt, droht unterzugehen. Als Reaktion auf die Entwicklung differenziert sich der Biomarkt weiter aus. Das führt zunehmend zu unterschiedlichen Interessenslagen sowie zu unterschiedlichen Strategien innerhalb des Ö...

  7. Sinnlichkeit und Macht Sensuality and Power

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Opitz

    2002-07-01

    Full Text Available Der Band ist aus einer gleichnamigen Tagung hervorgegangen und versammelt 10 Beiträge zu höchst unterschiedlichen Themen. Als übergreifendes Interesse formulieren die Herausgeberinnen das Anliegen, „Sinneslust und Sinneswandel“ historisch zu begreifen und politisch-emanzipatorische Aspekte dieser historischen Entwicklung zu verstehen und weiterzuführen. Zwar ist die historisch-kulturelle Dimension in den Beiträgen weniger deutlich ausgeprägt, als es eine solche Programmatik erwarten läßt. Das Interesse für den Zusammenhang von politischer Macht und Sinnlichkeit dagegen ist in praktisch allen Beiträgen deutlich herausgearbeitet und erscheint insgesamt als lohnender Zugang zu dem derzeit boomenden Feld der Sinnlichkeits- und Emotionenforschung.This reader features the proceedings of a conference on “Sensuality and Changes of Heart” The ten articles featured in the reader aim to render understandable the history of sensuality and its political-emancipatory aspects. Contrary to what one might expect the historical approach only scarcely manifests itself in these articles, as most authors tend to draw on philosophical approaches. Nonetheless, the overarching interest in the relationship between political power and sensuality becomes visible in all of the articles, making this book a worthwhile read for anyone interested in the currently booming field of research on sensuality and emotions.

  8. Development of a hybrid control system for computer-assisted process control of sewage systems. Phase II: Implementation and practical testing of the control system in two industrial-scale sewage systems. Final report; Entwicklung eines hybriden Steuerungssystems zur rechnergestuetzten Prozessfuehrung von Abwasserreinigungsanlagen. Projektphase II: Leittechnische Implementierung und praktische Erprobung des Steuerungssystems in zwei Grossklaeranlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, E.; Hillenbrand, T.; Schmid, C. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Billerbeck, G.; Jacobs, A.; Klinsmann, L.; Toth, P. [Fraunhofer-Institut fuer Informations- und Datenverarbeitung (IITB), Dresden (DE). Teilinst. fuer Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI); Luetzner, K.; Kuehn, V.; Ahnert, M. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft

    2003-07-01

    The project focused on the adaptation, implementation and testing of an integrated control concept developed in the first project phase. The concept was to be implemented in two industrial-scale sewage systems with different technological concepts, in cooperation with the sewage plant operators. (orig.) [German] Die strikte Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Ueberwachungswerte fuer Klaeranlagen erfordert in zunehmendem Masse neben dem Einsatz leistungsfaehiger Klaerverfahren sowie einer ausreichenden Dimensionierung der Klaerstufen eine flexible, sich staendig an die wechselnden Belastungszustaende und Umgebungsbedingungen anpassende Prozessfuehrung einer Anlage. Aufgrund der starken tageszeit-, wochentags-, jahreszeit- und wetterabhaengigen Belastungsschwankungen von kommunalen Klaeranlagen kommt es je nach Auslastungsgrad der Anlage zu ausgepraegten kurzzeitigen bzw. laenger andauernden Schwankungen der Ablaufkonzentrationen. Hinsichtlich der Zielsetzung einer staerker automatisierten und optimierten Prozessfuehrung in der kommunalen Abwasserreinigung fanden in den letzten Jahren verschiedene Veraenderungen und Weiterentwicklungen statt, die neue und erfolgversprechende Ansaetze fuer eine weitgehende rechnergestuetzte Prozessfuehrung ermoeglichen und daher entsprechende Anstrengungen verstaerken. Ziel des Vorhabens war die Umsetzung, d.h. die Anpassung, Implementierung und Erprobung eines in der ersten Projektphase entwickelten ganzheitlichen Regelungskonzepts. Die Umsetzung sollte in zwei grosstechnischen, gut ausgelasteten kommunalen Klaeranlagen mit unterschiedlichen Verfahrenskonzepten mit Hilfe der fachlichen und finanziellen Beteiligung der Anlagenbetreiber erfolgen, die eine Realisierung des entwickelten Konzepts erst ermoeglichte. (orig.)

  9. Electromagnetism and life. A field of research bordering on mysticism, medicine and environmental protection; Elektromagnetismus und Leben. Eine Forschungsrichtung zwischen Mystik, Medizin und Umweltschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glaser, R. [Humboldt Univ., Berlin (Germany). Inst. fuer Biologie

    1998-02-01

    The rapid technical development requires scientifically founded answers to people`s fears about hazards of low- and high-frequency magnetic fields. New findings of molecular and cellular biophysics and new methods of detection (fluorescence-optical and electrical) have extended our knowledge about the electrodynamic structure of biological organisms. They promise to provide a scientific foundation both of the limiting values of radiation protection and of new methods in electrotherapy and magnetotherapy. (orig./MG) [Deutsch] Die stuermische Entwicklung der Technik erfordert wissenschaftlich fundierte Antworten auf die Fragen der Bevoelkerung nach moeglichen Gefahren durch elektromagnetische Felder im Nieder- und Hochfrequenzbereich: Erkenntnisse der molekularen und zellulaeren Biophysik und neue fluoreszenzoptische und elektrische Nachweismethoden haben unsere Vorstellung ueber die elektrodynamische Struktur biologischer Organisation wesentlich erweitert und versprechen eine wissenschaftliche Fundierung sowohl der Grenzwerte des Strahlenschutzes als auch neuer Methoden der Elektro- und Magnettherapie. (orig./MG)

  10. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    pragmatische Annäherung an das Thema zu verstehen. Michael Weigend stellt konkrete Unterrichtsvorschläge vor. Seine medienbezogenen Projektthemen, die eine Kombination der Fächer Informatik und Erziehungswissenschaft voraussetzen, enthalten interessante Anregungen. Die anstehende praktische Erprobung wird Auskunft geben über den pädagogischen Ertrag im Hinblick auf die verschiedenen fachlichen und überfachlichen Zielbereiche, auf Durchführbarkeit und Akzeptanz bei Lernenden und Lehrenden. In ihrer Studie zeigt Irene Langner, wie sich – als Folge der eingangs genannten bundesweiten Empfehlungen - in einigen Bundesländern bei dem Thema Internet allmählich eine Annäherung zwischen den Ansätzen von Informations- und Kommunikationstechnologischer Grundbildung, Medienerziehung und Informatik vollzieht und vergleicht diese Entwicklung mit dem in Japan vorliegenden informationsorientierten Konzept. Sollen neue Ziele und Inhalte umgesetzt werden, ist eine Verankerung in der Lehrerausbildung ein wichtiger Schritt. Ein Ansatz hierzu ist das von Olaf Kos und Dieter Schaale vorgestellte Mindestcurriculum zur Vermittlung von Informatischer Bildung für Lehramtsstudierende. Die Autoren verweisen auch auf umfassendere Studienangebote anderer Universitäten, die als Zusatzqualifikationen ausgewiesen sind und in denen Veranstaltungen aus dem Bereich der Erziehungswissenschaft, der Fachdidaktiken zum Teil mit einem Schwerpunkt bei der Didaktik der Informatik angeboten werden, sowie auf das Hochschulnetzwerk «Lehrerausbildung und neue Medien». In diesem Zusammenhang sind auch unterstützende und begleitende Massnahmen zu erwähnen, um Hochschulen, Studienseminare zu motivieren, entsprechende Angebote zu diesen Themen bereit zu stellen und diese Angebote für Abnehmer/innen attraktiv zu machen. Ein Beispiel ist das «Portfolio:Medien.Lehrerbildung», mit dem Aus- und Fortbildungsaktivitäten im Bereich «medienpädagogischer Kompetenz» dokumentiert, Arbeitsergebnisse gesammelt und

  11. CLILiG und Musikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Merle Jung

    2015-10-01

    Full Text Available Der Einsatz von Musik und Liedern im Sprachunterricht ist seit der Entwicklung der kommunikativen Methoden ein beliebtes Thema in der Fremdsprachendidaktik. Musik und Sprache haben Ähnlichkeiten bei den kognitiven Verarbeitungsprozessen und der gedächtnisstützende Einfluss der Musik und ihr Nutzen für das Sprachenlernen sind allgemein bekannt. Dieser Nutzen wird aber meistens nur aus der (fremdsprachlichen Perspektive gezogen, die musikalische Erziehung der Lernenden bleibt im Hintergrund. Dabei bietet der bilinguale Musikunterricht mit der klaren Ausrichtung auf die musikalischen Ziele eine gute Möglichkeit, diese zwei Bereiche – Musik und Sprache – gleichwertig miteinander zu verbinden. Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die Vorteile des bilingualen Musikunterrichts zu erörtern und an einem Beispielmodul zum Thema Wetter im Herbst zu verdeutlichen. The use of music and songs in language teaching has been a popular topic in foreign language didactics since the development of communicative methods. Music and language have similarities in cognitive processing and the memory supporting influence of music and its beneficial effect on language learning are generally known. However, this benefit will usually be drawn only from the (foreign language perspective, the musical education of the learners remains in the background. Yet bilingual music education with a clear focus on the musical goals provides a great opportunity to connect these two areas - music and language - equally to each other. The aim of this paper is to discuss the advantages of bilingual music education and to present an example based on the bilingual module Weather in Autumn.

  12. Crank gears. Construction, calculation and testing from the beginnings to date; Kurbeltriebe. Konstruktion, Berechnung und Erprobung von den Anfaengen bis heute

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zima, S.

    1998-12-31

    This book is a textbook, reader and history book for engineers and everybody else who is interested in crank gear technology. Contents: Preconditions, fundamentals and background of crank gear development - crank gear in piston engines - from balancing machines to plunger piston drives - drive configuration: Number and arrangement of cylinders - machine dynamics - bearings - lubrication - component development - crank gear today. [Deutsch] Voraussetzungen, Wurzeln und Hintergrund der Entwicklung des Kurbeltriebs - der Kurbeltrieb in Kolbenmaschinen - von der Balanciermaschine zum Tauchkolben-Triebwerk - Verbrennungsmotoren: Vorgaben und Optionen fuer das Triebwerk - Triebwerkskonfiguration: Zylinderzahl und -anordnung - Maschinendynamik - Lagerung im Kurbeltrieb - Schmierung - Entwicklung der Triebwerksteile - der Kurbeltrieb heute. Die Zielgruppen: Dieses Buch `Kurbeltriebe` ist ein Lehr-, Lese- und Geschichtsbuch fuer Ingenieure und alle jene, die sich fuer die Technik der Kolbenmaschinen interessieren. (orig.)

  13. Oberbergamt fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz, Bergamt Saarbruecken / Bergamt Rheinland-Pfalz. Annual report 1998. Economic and technical aspects, industrial safety and environmental protection, statistics, activities of the mining authorities; Oberbergamt fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz, Bergamt Saarbruecken / Bergamt Rheinland-Pfalz. Jahresbericht 1998. Bergwirtschaft, Bergtechnik, Arbeitsschutz, Umweltschutz, Statistiken, Taetigkeiten der Bergbehoerde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boettcher, R.; Hugo, K.H.; Kuhn, M.; Strauch, T. [comps.

    1999-07-01

    After outlining developmental trends in the various mining sectors as well as the structure and tasks of the State Mines Inspectorate, the annual report describes the activities in the fields of health and industrial safety, mining engineering and safety, and the environmental effects of mining activities, as well as special accidents and incidents. (HS) [German] Nach einem Ueberblick ueber die bergwirtschaftliche Entwicklung in den einzelnen Bergbauzweigen sowie ueber den Aufbau und die Zustaendigkeit der Bergbehoerde werden die Aktivitaeten in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Bergtechnik und Sicherheit, Bergbau und Umwelt sowie bemerkenswerte Unfaelle und Vorkommnisse beschrieben. (HS)

  14. Conventional dental radiology; Konventionelle Dentalradiologie und Zukunftsperspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Youssefzadeh, S.; Gahleitner, A. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Bernhart, D.; Bernhart, T. [Universitaetsklinik fuer Zahnheilkunde, Wien (Austria)

    1999-12-01

    Until recently, conventional dental radiology was performed by dentists and orofacial surgeons. Due to the rapid development of radiological technique, the demand of radiological advice is increasing. The radiologists see more and more dental patients in their daily routine. The aim of this article is to give an overview on established dental radiology and a glimpse into the future. Conventional dental radiology and digital radiography are presently in use. Intraoral technique comprises dental films, bite-wing views and occlusal radiographs. Panoramic views and cephalometric radiographs are done with extraoral technique. Digital radiography lacks all processes in behalf of film development. It leads to dose reduction and enables image manipulation. (orig.) [German] Die konventionelle Radiologie in der Zahnheilkunde (Dentalradiologie) wurde hauptsaechlich von den niedergelassenen Zahnaerzten und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen betrieben. Aufgrund der rasanten Entwicklung in der radiologischen Methodik wird die fachaerztliche Unterstuetzung durch den Radiologen immer notwendiger, und die raschen Fortschritte erfordern eine zunehmende Zusammenarbeit dieser medizinischen Faecher. Die fachspezifische Anforderung an den Radiologen tritt immer haeufiger im Routinebetrieb auf. Ziel dieses Artikels ist die Aufstellung der derzeit eingesetzten Technik sowie ein Ausblick in die nahe Zukunft. Prinzipiell wird zwischen der konventionellen Dentalradiologie und der digitalen Radiographie unterschieden. Die Dentalradiologie setzt sich aus der intraoralen Technik (Zahnfilme, Bissfluegelaufnahmen, Aufbissaufnahme) und der extraoralen Technik (Panoramaaufnahmen, Panoramaschichtaufnahmen, Fernroentgen) zusammen. Die digitale Radiographie ermoeglicht die Umgehung der konventionellen Entwicklungsverfahren, eine Strahlendosisreduktion und bietet die Moeglichkeit der Bildverarbeitung. (orig.)

  15. Wirtschaftsentwicklung divergiert in den kommenden Jahren auch in Mitteleuropa, Ost- und Südosteuropa zwischen Norden und Süden

    OpenAIRE

    Vasily Astrov; Doris Hanzl-Weiss; Mario Holzner; Sebastian Leitner

    2012-01-01

    (Reprint from WIFO-Monatsberichte, Vol. 85, No. 5, May 2012) Zusammenfassung Die gegenwärtige Wirtschaftskrise weist alle jene Merkmale auf, die mit finanziellen, verschuldungsbezogenen und strukturellen Aspekten von Leistungsbilanzkrisen verbunden werden. Daraus ergeben sich dauerhaft dämpfende Effekte für die Entwicklung der Gesamtnachfrage in den mittel-, ost- und südosteuropäischen Ländern, sodass sich eine nachhaltige Erholung verzögert. Die vorübergehende Belebung 2010/11 war insbesonde...

  16. Ein Molekül-Atom-Datenmodell für Non-Standard-Anwendungen : Anwendungsanalyse, Datenmodellentwurf und Implementierungskonzepte

    OpenAIRE

    Mitschang, Bernhard

    1988-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Erarbeitung und Nutzbarmachung von Datenbankkonzepten für sog. Non-Standard-Anwendungen. Darunter versteht man im OB-Bereich Anwendungen aus den Gebieten CAD/CAM, VLSI-Entwurf, Software-Entwicklung, Büroautomatisierung, Expertensysteme etc. Die zentralen Fragestellungen, zu denen es Antworten zu finden gilt, sind: - Welche Anforderungen werden von den Non-Standard-Anwendungen an die Datenhaltung gestellt? - Wie sehen dazu passende Architekturen und D...

  17. Rückwärtsintegration - Zu den Verhältnissen Gymnasium, Hochschule und Arbeitswelt

    Science.gov (United States)

    Schmid, Gerhard; Heppner, Winfried; Focht, Eva

    In seiner 2007 erschienen Sammlung von Vorträgen und Essays beschäftigt sich Wolfgang Frühwald, mit der Frage "Wieviel Wissen brauchen wir?“ [1] Die Kernproblematik moderner Wissenschaft und Forschung sieht der Autor, emeritierter Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und von 1992 bis 1997 Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, einerseits in der zunehmenden Spezialisierung der Wissenschaftsbereiche, andererseits in der Gefahr der Abkoppelung der Naturwissenschaften von den Geisteswissenschaften. Wiederholt plädiert er dafür, über der rasanten Entwicklung beispielsweise in der Biologie und Physik, die historische, gesellschaftliche und besonders die ethische Dimension der Forschung nicht zu übersehen und fordert eine übergeordnete Theorie der Wissenschaft, die nur im Dialog zwischen den einzelnen Fachgebieten zu entwickeln sei.

  18. Renewable energies in Germany. Data on the development in 2016; Erneuerbare Energien in Deutschland. Daten zur Entwicklung im Jahr 2016

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2017-03-15

    The Working Group on Renewable Energy Statistics (AGEE-Stat), which regularly evaluates the use of renewable energies on behalf of the German Federal Ministry of Economics and Energy, has made an initial assessment of the development of renewable energies in Germany on the basis of available, mostly provisional data of 2016. The present background paper describes the previous findings for the areas of electricity, heat and transport, supplemented by figures on economic significance as well as on emission reductions through renewable energies. [German] Die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), die im Auftrag des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Energie regelmaessig die Nutzung der erneuerbaren Energien bilanziert, hat auf der Grundlage verfuegbarer, zumeist vorlaeufiger Daten eine erste Abschaetzung zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2016 erstellt. Das vorliegende Hintergrundpapier beschreibt die bisherigen Erkenntnisse fuer die Bereiche Strom, Waerme und Verkehr, ergaenzt um Zahlen zur wirtschaftlichen Bedeutung sowie zur Emissionsvermeidung durch erneuerbare Energien.

  19. Development of production-integrated methods of reducing environmental pollution by reducing energy and materials consumption in a textile finishing plant. Final report; Entwicklung produktionsintegrierter Verfahren zur Reduzierung von Umweltbelastungen durch Minimierung der Energie- und Stoffstrommassenstroeme am Beispiel eines Textilveredlungsbetriebes. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-11-01

    The textile finishing industry is an industry with high consumption of energy, materials (dyes, finishing agents, chemicals), and water, and with a complex technology. The industry is forced to reduce organic water pollutants as well as the consumption of energy and water. This research project is to provide the fundamentals for further research. [German] Die mittelstaendisch strukturierte Textilveredlungsindustrie ist hinsichtlich ihres Energie- und Hilfsstoffbedarfs (Farbstoffe, Textilhilfsmittel, Chemikalien), des Bedarfs an Wasser als Loesemittel bzw. Medium fuer den Stofftransfer und der vorgegebenen Prozesstechnik zunehmend gezwungen, produktionsintegrierte Konzepte zur Reduzierung gewaesserrelevanter organischer Stoffe als auch des spezifischen Energie- und Wasserbedarfs zu entwickeln. Das geplante Forschungsvorhaben soll Grundlagen fuer produktionsintegrierte Massnahmen bzw. Verfahren schaffen, die zukunftsweisend - mit ausgepraegt oekonomischen Wirkungen - weitere Fortschritte bei Entlastung der Umweltkompartimente Wasser und Boden generieren. In diesem Sinne kommen anstelle der bislang ueberwiegend angewandten additiven Technologien nur Verfahren in Frage, die sich auf spezifisch belastete Abwasserteilstroeme konzentrieren, deren Behandlungsfaehigkeit vor dem Hintergrund der erwarteten Inhaltsstoffe untersucht werden soll. (orig.)

  20. Design options for process control systems in an attempt to integrate experiential knowledge and cooperation in process and power systems based on continuous processes (definition phase). Final report; Gestaltungsoptionen fuer die Prozessleittechnik zur Foerderung erfahrungsgeleiteter Arbeit und Kooperation in verfahrens- und energietechnischen Anlagen mit kontinuierlichen Prozessen (Definitionsphase). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lappus, G. [ed.; Gomol, S.; Popov, K.; Winzer, P.; Moldaschl, P.; Rose, H.; Hering, S.

    1997-05-01

    An innovative interaction concept for process control was developed at BTU Cottbus university. The concept integrates such aspects as process control, environmental protection, maintenance and quality assurance. It is to be managed by a user group with the emphasis on empirical work and cooperation, industrial sociology and psychology, and acquilsition and multimedia use of experiential knowledge. For this purpose, empirical data were compiled and evaluated. Two workshops and a final presentation served to discuss the data with potential users and to get new ideas. Each project partner drew up a concept paper with their own ideas and proposed solutions. After the workshops and the final presentation, these papers were revised again. A demonstrator was developed in order to be able to present the new concept and ideas to potiential partners in industry, and a final report comprising a summary description and outlook was published. (orig.) [Deutsch] An der BTU Cottbus wurde ein innovatives Interaktionskonzept fuer Prozessfuehrung entwickelt, das verschiedene Arbeitsbereiche bzw. Systeme integrativ zusammenfuehrt, insbesondere Prozessleittechnik, Umweltschutz, Instandhaltung und Qualitaetssicherung und das andererseits von einer Nutzergruppe beherrscht werden soll, wobei die Aspekte erfahrungsgeleitete Arbeit und Kooperation, industriesoziologische und arbeitspsychologische Effekte und Aufbau und multimediale Nutzung von Erfahrungswissen im Mittelpunkt standen. Dazu wurden empirische Erhebungen vorbereitet, durchgefuehrt und ausgewertet. Zwei Workshops und eine Abschlusspraesentation dienten dazu, mit potentiellen Nutzern zu diskutieren und neue Anregungen zu bekommen. Jeder Projektpartner erstellt ein Konzeptpapier mit seinen Vorstellungen und ersten Loesungsansaetzen. Diese wurden nach den Workshops und der Abschlusspraesentation nochmals ueberarbeitet. Ein Demonstrator wurde entwickelt, um eventuellen Industriepartnern das neue Konzept und die Ideen des Vorhabens

  1. Review: André du Pisani, Reinhart Kössler, and William A. Lindeke (eds., The Long Aftermath of War: Reconciliation and Transition in Namibia (2010 Buchbesprechung: André du Pisani, Reinhart Kössler und William A. Lindeke (Hrsg., The Long Aftermath of War: Reconciliation and Transition in Namibia (2010

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dag Henrichsen

    2011-01-01

    Full Text Available Review of the edited volume: André du Pisani, Reinhart Kössler, and William A. Lindeke (eds., The Long Aftermath of War: Reconciliation and Transition in Namibia (Freiburger Beiträge zu Entwicklung und Politik, 37, Freiburg: Arnold-Bergstraesser-Institut, 2010, ISBN 978-3-928597-55-5, 437 pp.Besprechung des Sammelbandes: André du Pisani, Reinhart Kössler und William A. Lindeke (Hrsg., The Long Aftermath of War: Reconciliation and Transition in Namibia (Freiburger Beiträge zu Entwicklung und Politik, 37, Freiburg: Arnold-Bergstraesser-Institut, 2010, ISBN 978-3-928597-55-5, 437 Seiten

  2. Development and testing in practice of a multidimensional evaluation and decision support system for integrated river basin management in the context of ecology, technical systems and social-economy along with an example of the Lippe river basin. Final report; Entwicklung und Praxiserprobung eines mehrdimensionalen Bewertungs- und Entscheidungsunterstuetzungs-Systems fuer integriertes Flusseinzugsgebietsmanagement im Spannungsfeld von Oekologie, Technik und Sozio-Oekonomie am Beispiel der Lippe. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultz, G.A.; Finke, L.; Rudolph, K.U.; Petruck, A.

    2001-04-09

    The research project serves the only purpose of preparation of a detailed research proposal for the topic 'River Basin Management' in the research focus (BMBF) 'Research for the Environment'. The report contain those contents of the research proposal which are of basic interest and general validity. Furthermore the various aspects of its production are presented. The topics and problems dealt with in the research proposal are as follows: The Europen Union requires that water management in future should be handled in the sense of integrated river basin management. Thus one of the main objectives of the intended research project is the development of methods and instruments suitable for integrated river basin management, which presently hardly exist. This requires on the one hand development of theories, on the other hand their validation along with a real river system. For this purpose the basin of the Lippe river was chosen. River basin management requires the introduction of several measures suitable to change the present conditions of water quality in rivers and groundwater towards the conditions which are required by the framework directive. This, in turn, requires a multidimensional evaluation of those measures as far as ecology, technical efficiency and social economy are concerned. The decision support system to be developed shall aggregate those evaluated measures into few parameters relevant for decision making. This way it will be feasible for the decision makers to decide between prepared alternatives in a transparent way. It is expected that the project will lead to economically improved solutions and form the basis for future research. (orig.) [German] Das Forschungsvorhaben diente ausschliesslich der Vorbereitung eines detaillierten Forschungsantrags zum Thema 'Flusseinzugsgebietsmanagement' im Foerderprogramm 'Forschung fuer die Umwelt'. Der Bericht enthaelt die wesentlichen grundsaetzlich interessanten und

  3. Frühe Stresserfahrungen und Krankheitsvulnerabilität

    Science.gov (United States)

    Entringer, Sonja; Buss, Claudia; Heim, Christine

    2016-01-01

    Zusammenfassung Hintergrund Das stetig wachsende Forschungsgebiet der “Frühe[n] Programmierung von Krankheit und Gesundheit” untersucht, inwieweit die individuelle Vulnerabilität für die Entstehung verschiedenster Erkrankungen über die Lebensspanne bereits während der frühen Entwicklung beeinflusst wird. Ziele der Arbeit In der vorliegenden Übersichtsarbeit werden das Konzept der frühen Programmierung von Krankheitsvulnerabilität erläutert sowie Befunde zu den Folgen frühkindlicher Traumatisierung und pränataler Stressexposition zusammenfassend dargestellt. Es werden außerdem biologische Mechanismen diskutiert, die das erhöhte Krankheitsrisiko nach lebensgeschichtlich früher Stresserfahrungen vermitteln. Die Möglichkeit der transgenerationalen Transmission frühkindlicher Erfahrungen an die nächste Generation und die zugrundeliegenden Mechanismen dieser Übertragung werden ebenfalls vorgestellt. Fazit Die Befundlage zu Stresserfahrungen im frühen Leben und der Entstehung von psychischen und körperlichen Störungen über die Lebensspanne wächst stetig. Die Mechanismen werden derzeit weiter bis hin zur molekularbiologischen und epigenetischen Ebene erforscht. Hier ergeben sich ganz neue Perspektiven, welche die Präzision klinischer Diagnostik und den Erfolg von Interventionen erheblich verbessern könnten. Momentan existiert jedoch noch ein erheblicher Mangel an Translation zwischen diesen Forschungserkenntnissen und deren Anwendung in der klinischen Versorgung. PMID:27604117

  4. Gestaltung und Erforschung eines Mixed-Reality-Lernsystems

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jana Hochberg

    2017-03-01

    Full Text Available In diesem Artikel wird ein Entwurf eines Lernsystems vorgestellt, in welchem Mixed- Reality (MR Technologien und didaktischen Modelle für den Einsatz in der industriellen Weiterbildung kombiniert werden. Mit diesem System soll das Erlernen von Problemlösekompetenzen über visuelle Einblendung simulierter Problemsituationen und Anwendungsaufgaben, die in der realen Welt schwer abzubilden sind, verbessert werden. Diese Technologie wird in einem didaktischen Setting eingebunden, welches die Lernenden schrittweise von einfacheren an komplexere Aufgaben heranführt. Über ein Lerntagebuch werden die Lernenden zusätzlich motiviert ihre Erfahrungen mit dem didaktischen Setting zu reflektieren. Über das, in das MR Lernsystem integrierte Lerntagebuch werden den Betreuenden Feedbackangaben zu den simulierten Problemsituationen und Anwendungsaufgaben ermöglicht. Weiterhin können Lernende über dieses Tagebuch Kontakt zum Betreuenden aufnehmen. Das Lernsystem bietet den Betreuenden eine nutzerfreundliche Funktion, die Anwendungsaufgaben und MR-Einblendungen abzuwandeln bzw. neukonstruieren. Wir empfehlen für die Einführung und Erprobung dieses Konzeptes einen Design-Based-Research Ansatz, durch den der Entwicklungs- und Einführungsprozess strukturiert und gleichzeitig erforscht werden kann. Ziel der Erforschung sollten Leitlinien sein, die es ermöglichen, die gewonnenen Erkenntnisse auf ähnliche Kontexte zu übertragen und weiter einen Beitrag zur theoretischen Konstruktion zu leisten.

  5. Mr. Robot: Schizophrenie, Paranoia und korporative Gier

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    jan jagodzinski

    2016-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag untersucht die erste Staffel von Mr. Robot (2015 − aus Gilles Deleuzes symptomatologischer Position, die sich auf das Spannungsfeld zwischen ‹dem Klinischen und dem Kritischen› fokussiert. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels war nur die erste Staffel verfügbar. Im Folgenden zeige ich am Beispiel der Hauptfigur Elliot Anderson, inwiefern die Serie Einblicke in unsere ‹Kontrollgesellschaft› – auch eine Deleuzsche Entwicklung – gewähren kann. Zudem wird ein Vergleich mit dem Film «Kein System ist sicher», der ähnliche gesellschaftliche Fragen thematisiert, vorgenommen. Obwohl ich auf medienpädagogische Aspekte nur indirekt eingehen werde, hebe ich im Laufe der Argumentation hervor, dass solche Fernsehnarrative das allgemeine Publikum oder das, was ich als ‹jedermann› beschreibe, mit ethischen Problemen und Dilemmata unserer globalen kapitalistischen Ordnung konfrontieren.

  6. Politik der Arbeitsmigration: aktuelle Entwicklungen und Diskurse in Deutschland und Europa

    OpenAIRE

    Geiger, Martin,; Hanewinkel, Vera

    2014-01-01

    "Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren gegenüber der Zuwanderung ausländischer Fachkräfte trotz Widerständen langsam geöffnet. Einen wichtigen Anteil an dieser Entwicklung hatten die Politik der Europäischen Union auf dem Gebiet der Arbeitsmigration wie auch der zunehmende Wettbewerb um Fachkräfte auf globaler Ebene und das Eingeständnis, dass Deutschland auf ausländische Arbeitskräfte angewiesen ist. Dieser Beitrag plädiert auf der Grundlage einer eingehenden Beschreibung politische...

  7. Biological hydrogen generation. Research-accompanied technology risk assessment. Results of a literature research on the progress of research and technology in biological hydrogen generation. Short report; Biologische Wasserstoffgewinnung. Forschungsbegleitende Technikfolgenabschaetzung. Ergebnisse einer Literaturrecherche zur Entwicklung von Forschung und Technik bei der biologischen Wasserstoffgewinnung. Kurzbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1993-02-01

    Concerning the subject complex ``biological hydrogen generation``, an on-line literature research was carried out in order to document the state of the art and research in the fields of biophotolytic hydrogen generation, photoproduction of hydrogen from biomass, and hydrogen generation from biomass by means of fermentation processes. (SR) [Deutsch] Zu dem Themenkomplex Biologische Wasserstoffgewinnung wurde eine online-Literaturrecherche durchgefuehrt um den Stand der Forschung und Technologie auf den Gebieten biophotolytische Wasserstofferzeugung, Photoproduktion von Wasserstoff aus Biomasse und Wasserstofferzeugung aus Biomasse durch Gaerungsprozesse darzustellen. (SR)

  8. Über den Sinn und das Selbstverständnis der Sportphilosophie – allgemeine und konkrete Überlegungen am Beispiel der Natürlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pawlenka Claudia

    2016-12-01

    Full Text Available Der Beitrag gibt einen Überblick über den Ursprung und die Entwicklung der Sportphilosophie in Nordamerika und Deutschland. Hierbei wird versucht, das Profil der deutschen Sportphilosophie herauszuarbeiten und der Frage nach ihrem Selbstverständnis nachzugehen. Am Beispiel des Prinzips der Natürlichkeit soll gezeigt werden, dass die Sportphilosophie einen eigenständigen Beitrag zur philosophischen Theoriebildung leisten kann und sich auf dem Wege hin zu einer emanzipierten Sportphilosophie befindet. Ausgehend von der sportspezifischen Problemstellung des Dopings wird in Anlehnung an Aristoteles’ Unterscheidung zwischen dem „Gewachsenen“ und „Gemachten“ ein Ansatz der „Biogenese“ vorgestellt, welcher kritisch Abstand nimmt zum kulturrelativistischen Blick auf das Gegensatzpaar Natürlichkeit/Künstlichkeit in der Naturethik und Medizinethik. Nicht nur in Bezug auf das Sportdoping, sondern auch für die Bereiche der Reproduktionsmedizin und des Neuroenhancement von Emotionen wird deutlich gemacht, dass das Natürlichkeitsprinzip als Grenzprinzip eine zentrale Rolle spielt und im Verbund mit den Prinzipien Authentizität und Echtheit auch als normatives Prinzip ein unverzichtbares Element bildet für tugendethische, pädagogische und allgemeine Fragen des guten Lebens.

  9. Die Validierung der Kernmerkmale von Persönlichkeitsstörung Selbstpathologie und interpersonale Pathologie des alternativen DSM-5 Modells anhand des General Assessment of Personality Disorder (GAPD)

    OpenAIRE

    Hentschel, Annett

    2014-01-01

    Theoretischer Hintergrund: Die Arbeitsgruppe Persönlichkeit und Persönlichkeitsstörung für das DSM-5 erarbeitete aufgrund der umfangreichen Kritik an der DSM-IV-TR Klassifikation von Persönlichkeitsstörungen hinsichtlich der kategorialen Diagnosen und Konstruktvalidität eine neue Klassifikation, die als alternatives DSM-5 Modell im Abschnitt III des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders, fifth edition, integriert wurde. Dies schloss auch die Entwicklung neuer allgemeiner Krite...

  10. Learn & Go: Entwicklung einer Mobile Learning Applikation für Smartphones zur Nutzung von Learning Management Features und Funktionen via Webservice [Learn & Go: Development of a mobile learning application for smartphones to use learning management features and functions via web services

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Igel, Christoph

    2013-01-01

    Full Text Available [english] This paper indicates an attractive offer of the Saarland University to the economic study organisation in the mobile age. The realised solution allows students, without requiring any browser technologies, to use functions of the University’s learning management system avoiding to hold information and contents available more than once. Besides the methodical approch to gain the prototyp of the mobile application, the thereby achieved added value of accessing information for medical students regardless time or place is pointed out as well as the advantage perspectively gained as an innovative qualification option in the lifelong learning process for all different kinds of professional groups in the medical sector.[german] Dieser Beitrag zeigt im mobilen Zeitalter eine attraktive Offerte der Universität des Saarlandes zur ökonomischen Studienorganisation auf. Die realisierte Lösung ermöglicht Studierenden, fernab von Browsertechnologien, die Nutzung von Funktionen des Learning-Management-Systems der saarländischen Hochschulen ohne die Informationen und Inhalte mehrfach vorzuhalten. Das methodische Vorgehen zur Pilotierung der mobilen Applikation wird im Folgenden ebenso beleuchtet wie das hierdurch ermöglichte Potential des orts- und zeitunabhängigen Zugriffs auf Informationen, zum einen für Studierende der Human- und Zahnmedizin an der Universität des Saarlandes und zum anderen perspektivisch als innovative Qualifizierungsform im Lifelong Learning Prozess für alle Berufsgruppen im Gesundheitswesen.

  11. Modellgetriebene Entwicklung sicherer Smart Card-Anwendungen

    OpenAIRE

    Moebius, Nina

    2013-01-01

    Chipkartenanwendungen gewinnen weltweit zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Menschen nutzen elektronische Geldbörsen und es gibt kaum noch eine Metropole, die keinen elektronischen Fahrausweis für ihren Nahverkehr anbietet. Viele Firmen setzen bei ihren Schließsystemen auf Transponderlösungen als Zugangskontrolle und in Deutschland steht aktuell die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte an. All diesen Chipkartenanwendungen ist gemein, dass sowohl das Ausnutzen von Sicherheitslücken al...

  12. Coming out of the niche. On the role of strategic business alliances and (novel) services of the ecoproducts retail trade in activities for broadening the product base and enlarging marketing channels; Raus aus der Nische.. Zur Rolle von Wirtschaftskooperationen und (Neuer) Dienstleistungen bei der Etablierung breiterer Vertriebsstrukturen im oekologischen Handel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moll, P. [Clearing-House for Applied Futures, Wuppertal (Germany)

    2001-07-01

    It is explained why such a novel approach is urgently needed in view of the current situation of the retail trade in general, and a growing competition with the conventional producers. (orig./CB) [German] Wirtschaftskooperationen und die Verbindung von Dienstleistungen und Produktangeboten koennen dazu beitragen, dem oekologischen Handel neue Vertriebsschienen zu erschliessen. Dies ist angesichts der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung im Einzelhandel und einer zunehmend staerkeren konventionellen Konkurrenz dringend gefordert. (orig.)

  13. Saarland and Rheinland-Pfalz Mines Inspectorate. Annual report 1996. Economic and technical aspects, industrial safety and environmental protection, statistics, activities of the mining authorities; Oberbergamt fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz. Jahresbericht 1996. Bergwirtschaft, Bergtechnik, Arbeitsschutz, Umweltschutz, Statistiken, Taetigkeiten der Bergbehoerden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-04-01

    The annual report of the Saarland and Rheinland-Pfalz Mines Inspectorate outlines the economic and technical developments in mining in these two German states as well as the activities of the mining authorities in all fields of mining. (orig.) [Deutsch] Der Jahresbericht des Oberbergamtes fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz gibt einen Ueberblick zur bergwirtschaftlichen und bergtechnischen Entwicklung in beiden Bundeslaendern und vermittelt einen umfassenden Einblick in die Taetigkeiten der Bergbehoerden in den vielfaeltigen Bergbauzweigen. (orig.)

  14. Rezension: Contact • Conflict • Combat: Zur Tradition des Konfliktes in digitalen Spielen von Rudolf Thomas Inderst und Peter Just (Hg.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl H. Stingeder

    2014-12-01

    Full Text Available Virtuelle Spielräume sind heterogene Zonen der Widersprüchlichkeit: Als solche bilden sie Schnittpunkte für virtuelle Kontakte, Konflikte und Kämpfe. Die Tradition des Konflikts in digitalen Spielen ergibt ein Spiegelbild der Kultur – mit der Beleuchtung von Konflikten wird die Entwicklung der Menschheit reflektiert.

  15. SAFIRA. Sub-project B 1.3: Development of coupled in-situ reactors and optimisation of the geochemical processes in the discharge of different in situ reactor sytems. Final report; SAFIRA. Teilprojekt B 1.3: Entwicklung von gekoppelten in situ-Reaktoren und Optimierung der geochemischen Prozesse im Abstrom von verschiedenen in situ-Reaktor-Systemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahmke, A.; Schaefer, D.; Koeber, R.; Plagentz, V.

    2002-12-01

    langfristig kostenguenstige passive Massnahmen wie reaktive Barrieren zur Sanierung in Frage. Grundwasser, das mit mehreren und unterschiedlich reagierenden Stoffen kontaminiert ist, kann jedoch nicht mit Hilfe eines einzelnen reaktiven Materials gereinigt werden, daher wurde die Effektivitaet von Kombinationen unterschiedlicher reaktiver Materialien zur Sanierung untersucht. Von den untersuchten Kombinationen erwies sich die Hintereinanderschaltung von reduzierendem Eisen und Aktivkohle als besonders effektiv. Reduzierbare chlorierte Kohlenwasserstoffe werden im Eisen entfernt, die verbleibenden Kontaminanten adsorbieren auf der Aktivkohle. Auch die Hintereinanderschaltung von Eisen und Sauerstoff abgebenden ORC, in denen ein aerober mikrobieller Abbau statt findet, ist zur Entfernung von Mischkontaminationen geeignet. Eine Kostenschaetzung zeigt, dass die Kombination von Eisen und Aktivkohle in Abhaengigkeit von der Zusammensetzung der Kontamination guenstiger als Aktivkohle allein sein kann und generell guenstiger als die Kombination von Eisen und ORC ist. Ohne ein guenstigeres Verfahren zum Einbringen von Sauerstoff in den Aquifer wird die Hintereinanderschaltung von Eisen und Aktivkohle zur Sanierung von Mischkontaminationen empfohlen. Im direkten Abstrom von reaktiven Eisenbarrieren (auch in Kombination mit Aktivkohle) sind die Grenzwerte fuer Fe(II) und pH entsprechend der Trinkwasserverordnung ueberschritten. Im Abstrom von ORC-Reaktoren werden die zulaessigen Werte fuer Mg und pH ueberschritten. Untersuchungen im Abstrom dieser reaktiven Materialien zeigen, dass die hohen pH-Werte durch den Kontakt mit dem Aquifermaterial auf Aquifer-typische Werte gepuffert werden, die ueblicherweise unter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung liegen. Mit Erschoepfen der Pufferkapazitaet des Bodens breitet sich jedoch eine Zone mit erhoehtem pH-Wert im Aquifer aus. Die Geschwindigkeit dieser Ausbreitung haengt vom pH-Wert und dem Aquifermaterial ab. Gerade fuer sehr Organik

  16. Ingrid Hemmer; Entwicklung und Strucktur der Rentierwirtschaft in Finnmark und Troms (Nordnorwegen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sven Skjenneberg (ed.

    1986-06-01

    Full Text Available The thesis was approved for the Phil. dr. 's degree at the University of Bamberg, West-Germany. The dissertation took place in Bamberg February 29, 1984. A shortened version is published as Vol No. I of «Bamberger Wirtschafts-geographishe Arbeiten» (with English summary.Kort om avhandlingen: Det var avhandlingens formål å analysere reindrifta i Finnmark og Troms ut fra økonomisk geografiske synspunkter. I den sammenheng skulle følgende punkter undersøkes: — analyse av endringer i reindrifta, særlig siden 1945, omfattende utgangssituasjonen, utløsende faktorer og de nye strukturer som har oppstått, — detaljert analyse av dagens økonomiske og sosiale strukturer med deres regionale differensiering, der også samspillet av medvirkende faktorer skal påvises, — forsøk på å vurdere reindriftas utvikling i framtida. Arbeidet er ment som et bidrag til bedre kunnskaper om reindrifta og de subpolare utkantområder.

  17. Entwicklung und Struktur der polnischsprachigen veterinärmedizinischen Hochschulschullandschaft und deren Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Górczyńska, Beata

    2017-12-01

    Full Text Available The article deals with the progression of Polish veterinary schools from their beginnings until now. Furthermore, cooperations among specialized libraries supporting these schools and their ongoing projects and launched initiatives are discussed. Exemplarily the library of the veterinary faculty of Szkoła Główna Gospodarstwa Wiejskiego w Warszawie (SGGW, Warsaw University of Life Sciences is introduced.

  18. Leistung und Wettbewerb – Die Entwicklung des schwedischen Hochschul- und Forschungssystems seit 1945

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lars Engwall

    2006-01-01

    Full Text Available This paper analyzes the Swedish system of higher education and research with respect to the allocation of research resources. The main findings are a considerable expansion of the system since the post war era as well as a strong trend towards decentralization during the last decades. The earlier visible hand of close governance has left power to an invisible hand of market governance. Also, methods of New Public Management have been introduced. Despite an increasing tendency for research evaluations in Sweden the link to funding has so far been weak, however. Even if resources for research to an increasing extent are allocated through short-term project grants rather than long-term block grants a clear tendency towards funding of fewer and larger programmes rather than many small projects can be observed.

  19. Fortpflanzung und entwicklung von Anemonia sulcata (Anthozoa, Actiniaria) II. Frühentwicklung, Blastula und Gastrula

    Science.gov (United States)

    Schäfer, W.

    1985-09-01

    Early developmental stages of the Anemonia germ are characterized by asynchronously dividing nuclei and an extreme delay of blastomere differentiation. The nuclei migrate to the periphery, whereas nutritive substances remain in the interior. Following this stage, the appearance of cell boundaries results in the formation of the blastoderm and the simultaneous division of the yolk into many fragments. Most of them are exclusively filled with reserve material; only very few contain zooxanthellae or nuclei. On the embryo's surface, conically shaped bundles of long microvilli are obvious. They appear to be less regularly arranged than the spines of oocytes before insemination. Pigment granules that have originated from fusing Golgi vesicles are crowded peripherally in the blastoderm cells. In the nucleoplasm single annulate lamellae that seem to be cut off from the nuclear envelope can frequently be found. There is no further cellular differentiation until gastrulation is completed. Though yolk-containing cellular fragments occupy nearly the whole blastocoel, entoderm formation occurs by invagination. Ultrastructural observations provide evidence of the existence of interstices between entoderm cells that allow all nutritive substances to pass gradually into the gastric cavity. In the region of the blastoporus there are cellular processes enveloping reserve material. Presumably, these observations indicate a so-called “filtration of nutritive yolk” (Korschelt & Heider, 1909) that might represent an additional mode for the transfer of yolk-containing cellular fragments from blastocoel into gastrocoel.

  20. Rezension zu: Torsten Linke: Sexualität und Familie. Möglichkeiten sexueller Bildung im Rahmen erzieherischer Hilfen. Gießen: Psychosozial Verlag 2015.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marie Springborn

    2015-10-01

    Full Text Available Im ersten Band der Reihe „Angewandte Sexualwissenschaft“ führt Torsten Linke in theoretische Grundlagen und Termini der sexuellen Bildung in der Sozialen Arbeit ein, analysiert Ergebnisse der Studie „PARTNER 4 - Jugendsexualität 2013“ und liefert Ansätze für die praktische Arbeit im Bereich der sexuellen Bildung und Beratung. Der analytische Fokus liegt dabei auf der Sozialisationsinstanz Familie, die in der psychosexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen westlicher Gesellschaften, bei zunehmender Digitalisierung und ausgedehnter Postadoleszenz, eine wichtige Rolle bei der Vermittlung von Sexualkultur einnimmt und in der, aus Sicht des Autors, unterschiedliche Wissenszugänge sowie Einstellungen auf Grund von Geschlecht(-erverhältnissen, sozioökonomischem Status und Migrationserfahrungen vorhanden seien.

  1. Passive house progress report: Energy and indoor air quality. Measuring methods and verification of energy saving potentials and indoor air quality in passive houses at Nuremberg; Passivhaus-Projektbericht: Energie und Raumluftqualitaet. Messetchnische Evaluierung und Verifizierung der energetischen Einsparpotentiale und Raumluftqualitaet an Passivhaeusern in Nuernberg. Projekt: Passiv-Haus-Doppelhaeuser, Wachtelstrasse 12/Praelat-Nicol-Strasse 3-7, Nuernberg-Wetzendorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze Darup, B. (ed.)

    2002-07-01

    A model passive building was constructed at Nuremberg. Buildings of this type have an annual heat consumption of less than 15 kWh/m{sup 2}, so that quality assurance is of utmost importance with regard to energy consumption, primary energy balance, environmental impact and especially room air quality. The findings of the project will be published. [German] Im Rahmen der Lokalen Agenda 21 wurde in Nuernberg ein Passivhaus-Modellprojekt erstellt. Da energiesparende Wohngebaeude mit einem jaehrlichen Heizwaermebedarf unter 15 kWh/m{sup 2} zunehmend zum Stand der Technik werden, ist eine grundlegende Qualitaetssicherung hinsichtlich Energieverbrauch, Primaerenergiebilanz, Umweltvertraeglichkeit und insbesondere Raumluftqualitaet sowie die Veroeffentlichung der Erfahrungen von grosser Bedeutung. (orig.)

  2. Waldschäden : Hintergründe und Fakten zu den aktuellen Waldschäden und über den Borkenkäfer

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Hitze, Trockenheit und Borkenkäfer haben im Sommer 2003 den Bäumen derart zugesetzt, dass örtlich ganze Waldpartien braun wurden. Auf den Fichten wurde je nach Region eine in diesem Ausmass bisher unbekannte Massenvermehrung des Borkenkäfers (Buchdrucker; Ips typographus) beobachtet. Diese Entwicklung hält weiter an. Wie lange sie dauert, hängt von der Witterung der kommenden Jahre ab. Borkenkäfer kommen zu jeder Zeit in allen Wäldern vor. Im Normalfall sorgen ausgeglichenes Wetter und natürl...

  3. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2010-03-01

    (Aus-Bildungsinhalten haben und wie insbesondere Selbststeuerungsansprüche mit aktuellen bildungspolitischen und sozialen Rahmenbedingungen vereinbar sind. Haben E-Portfolios und E-Assessments eine Zukunft? In welche Richtung entwickeln sich Leistungskontrollen und Diskussionen um Kompetenzentwicklung? Die Beiträge in diesem Themenheft stellen vielfach Erfahrungen mit der Konzeption und Implementierung von E-Lehr-/Lern-Portfolios vor. Sie gehen auf die Funktionen und Zwecke von Methoden der individuellen Leistungsdarstellung ein. Sie erläutern Ansätze, die sich mit der Aneignung derartiger Methoden durch Lernende und Lehrende beschäftigen, und dokumentieren die damit verbundenen Anforderungen auf der Grundlage empirischer Praxis. Thematisiert werden ebenfalls die Verfahren und Tools, die eingesetzt werden, um die Selbstreflexion und -steuerung des Lernprozesses bzw. der Kompetenzentwicklung zu unterstützen. Dabei ist auch die Frage zentral, inwieweit informell erworbene Kenntnisse und Kompetenzen berücksichtigt werden. So zeigen Uwe Elsholz und Sönke Knutzen am Beispiel des berufswissenschaftlich begründeten E-Learning-Konzepts Kompetenzwerkst@tt Elektrohandwerk die Potenziale und Grenzen des E- Portfolio-Einsatzes im dualen System der Berufsausbildung auf. Sie erörtern anhand theoretischer Bezüge sowie empirisch-praktischer Konzeption konkrete Ziele und die Umsetzung des softwaregestützten Ausbildungskonzepts. Rudolf Kammerl schildert die Entwicklung und Einführung einer neuen technischen Infrastruktur zur Unterstützung von Lehre und Studium an der Universität Passau. Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts wurde in das bereits vorhandene Lernmanagementsystem Stud.IP unter anderem eine E-Portfolio-Funktion implementiert. Kammerl gibt einen Überblick über die konzeptionellen Überlegungen und Umsetzungswege in Bezug auf Software und Speicherstruktur, die neuen Funktionen des Systems, und skizziert die Pilotphase des Projekts. Olaf Zawacki

  4. Development and testing of a prototype furnace for thermal post-combustion with reduced nitric oxide emissions, also for retrofitting. Final report; Entwicklung und Erprobung des Prototyps einer neuen Feuerung fuer die thermische Nachverbrennung mit verringertem Stickoxidauswurf auch zur Nachruestung an bestehenden Anlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Carlowitz, O.; Akkus, N.

    2000-03-01

    A new type of furnace for thermal post-combustion was developed and tested. The new system has very low nitric oxide emissions. Technical details are presented in the report. [German] Im Rahmen des Vorhabens ist eine neue Feuerung fuer Anlagen zur thermischen Nachverbrennung entwickelt und erprobt worden, die sich durch einen gegenueber herkoemmlichen System verringerten Stickoxidauswurf auszeichnet. Technische Ausgangsbasis fuer das Vorhaben bildete ein konischer Korbbrenner, dem durch das verjuengte Ende der sogenannte Zusatzbrennstoff Erdgas zugefuehrt wurde. Die Zumischung der kohlenwasserstoffhaltigen Abluft erfolgte druch Bohrungen des Konus selbst, so dass ausgehend vom Ort der Brennstoffeinspeisung in Richtung Korboeffnung eine Zunahme des Luftverhaeltnisses ausgehend zunaechst von unterstoechiometrischen Verhaeltnissen bis hin zum endgueltigen Wert von - je nach Abluftvorwaermung - ca. (3... 10) zu verzeichnen war. Da die Stockstoffoxidbildung in derartigen Systemen im Fall sogenannter reiner Kohlenwasserstoffverbindungen, die lediglich Kohlenstoff, Wasserstoff und gegebenenfalls Sauerstoff in ihrer chemischen Bindung aufweisen, weitestgehend durch das Temperaturmaximum und die dabei zugehoerige Verweilzeit der Gase gepraegt ist, bestand der Forschungsansatz darin, die Abluftzumischung durch die Bohrungen im Konus derart zu veraendern, dass dieses Temperaturmaximum so schnell wie moeglich durchschritten bzw. weitestgehend vermieden wird. (orig.)

  5. Psychologen in der Erziehungsberatung - an den Grenzen der Institutionalisierung und Professionalisierung?

    OpenAIRE

    Nestmann, Frank

    1984-01-01

    Der Autor skizziert die Aufgaben der Erziehungsberatung zu Beginn des 20. Jahrhunderts und stellt ihre quantitative Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg für den Bereich der BRD ausführlich anhand der Auswertung vorliegender Untersuchungen dar. Die jeweilige Bedeutung der unterschiedlichen Therapien wird vorgestellt, insbesondere die Rolle der Psychologen innerhalb der Professionalisierung der Erziehungsberatung untersucht, wobei neben der unterschiedlichen therapeutischen Ausrichtung der Ps...

  6. Arbeit – Freizeit – Mobilität. Wichtige Trends in Freizeit und Tourismus

    OpenAIRE

    Becker, Christoph

    2017-01-01

    In dem folgenden Beitrag sollen zunächst die allgemeinen Trends in Freizeit und Tourismus dargestellt werden, die einen erstaunlichen Boom während der letzten Jahrzehnte verzeichnen können. Dieses Wachstum ist mit einer interessanten Angebotsentwicklung in Deutschland verbunden. Gerade der Tourismus der Deutschen reicht aber auch weit über Deutschland hinaus. Besonders diese auch geographisch relevanten Aspekte sollen stark herausgestellt werden. 1. Die Entwicklung der Freizeit: ein Boom ohne...

  7. Electrochemical characterization of electrolytes and electrodes for lithium-ion batteries. Development of a new measuring method for electrochemical investigations on electrodes with the electrochemical quartz crystal microbalance (EQCM); Elektrochemische Charakterisierung von Elektrolyten und Elektroden fuer Lithium-Ionen-Batterien. Entwicklung einer neuen Messmethode fuer elektrochemische Untersuchungen an Elektroden mit der EQCM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moosbauer, Dominik Johann

    2010-11-09

    In this work the conductivities of four different lithium salts, LiPF6, LiBF4, LiDFOB, and LiBOB in the solvent mixture EC/DEC (3/7) were investigated. Furthermore, the influence of eight ionic liquids (ILs) as additives on the conductivity and electrochemical stability of lithium salt-based electrolytes was studied. The investigated salts were the well-known lithium LiPF6 and LiDFOB. Conductivity studies were performed over the temperature range (238.15 to 333.15) K. The electrochemical stabilities of the solutions were determined at aluminum electrodes. The salt solubility of LiBF4 and LiDFOB in EC/DEC (3/7) was measured with the quartz crystal microbalance (QCM), a method developed in our group. Moreover, a method to investigate interactions between the electrolyte and electrode components with the electrochemical quartz crystal microbalance (EQCM) was developed. First, investigations of corrosion and passivation effects on aluminum with different lithium salts were performed and masses of deposited products estimated. Therefore, the quartzes were specially prepared with foils. Active materials of cathodes, in this work lithium iron phosphate (LiFePO4), were also investigated with the EQCM by a new method. [German] In dieser Arbeit wurden die Leitfaehigkeiten von vier unterschiedlichen Salzen, LiPF6, LiBF4, LiDFOB und LiBOB in dem Loesemittelgemisch EC/DEC (3/7) untersucht. Des Weiteren wurde der Einfluss von acht Ionischen Fluessigkeiten (ILs) als Additive fuer Lithium-Elektrolyte auf die elektrochemische Stabilitaet und die Leitfaehigkeit studiert. Die untersuchten Salze waren LiPF6 und LiDFOB. Die Leitfaehigkeitsmessungen wurden in einem Temperaturbereich von (238,15 bis 333,15) K durchgefuehrt. Die elektrochemischen Stabilitaeten der Elektrolyte fanden an Aluminium statt. Mit einer an der Arbeitsgruppe entwickelten neuen Methode wurden zudem die Salzloeslichkeiten von LiBF4 und LiDFOB in EC/DEC (3/7) mit der Quarzmikrowaage (QCM) bestimmt. Weiterhin wurden

  8. Development of an analysis method for determining chlorinated hydrocarbons in marine sediments and suspended matter giving particular consideration to supercritical fluid extraction; Entwicklung eines Analysenverfahrens zur Bestimmung von chlorierten Kohlenwasserstoffen in marinen Sedimenten und Schwebstoffen unter besonderer Beruecksichtigung der ueberkritischen Fluidextraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterzenbach, D.

    1997-11-01

    The purpose of the present study was to develop an analysis method for chlorinate hydrocarbons in marine environments using supercritical fluid extraction (SFE) instead of conventional approaches. In order to apply this extraction method the available SFE device had to be extended and all the individual steps of the analysis method had to be optimised and adapted. As chlorinated hydrocarbons only occur at very low concentrations in marine environments (ppm to ppt range) the analysis method had to be extremely sensitive. High sensitivity, in town, is generally associated with a high susceptibility of an analysis method to faults through contamination or losses. This meant that the entire method and all its individual steps had to scrutinised for such weak points and improved where necessary. A method for sampling suspended matter in marine environments had to be developed which permits efficient separation of the smallest possible particles from seawater. The designated purpose of the developed analysis method is to deal with topical aspects of marine chemistry relating to sources, transport, distribution, and the fate of chlorinated hydrocarbons in marine environments. (orig.) [Deutsch] Ziel der vorliegenden Arbeit ist, ein Analysenverfahren fuer chlorierte Kohlenwasserstoffe in der marinen Umwelt zu entwickeln. Dabei soll die ueberkritische Fluidextraktion (SFE) anstelle herkoemmlicher Verfahren eingesetzt werden. Fuer die Anwendung dieser Extraktionsmethode ist es erforderlich, das zur Verfuegung stehende SFE-Geraet zu erweitern und saemtliche Teilschritte des Analysenverfahrens zu optimieren und auf diese Methode abzustimmen. Der Umstand, dass die chlorierten Kohlenwasserstoffe nur in sehr geringen Konzentrationen in der marinen Umwelt vorkommen (ppm- bis ppt-Bereich), erfordert eine sehr hohe Empfindlichkeit des Analysenverfahrens. Eine hohe Empfindlichkeit bedingt eine grosse Stoeranfaelligkeit des Analysenverfahrens durch Kontaminationen oder Verluste. Aus

  9. Policey, Biopolitik und Liberalismus. Vom Zugriff der Macht auf das Leben (Bios

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolfgang Neurath

    2012-06-01

    Full Text Available Wenn Politik die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln ist (Foucault, dann formuliert die moderne Biopolitik neue Standards und Normen in der Regierung des Einzelnen und des Lebens ganzer Populationen. Dieser Artikel untersucht diese historische Entwicklung der Erziehung bzw. der Zivilisierung, die späterhin im Sinne der Züchtung des Lebens zum Kennzeichen der Modernität im Sinne aufgeklärter Gouvernementalität wurde, um dann in den modernen (NeoLiberalismus einzugehen.

  10. Der ökologische Fußabdruck: biologische Mutterkuh- und konventionelle Mastrinderhaltung im Vergleich

    OpenAIRE

    Kratochvil, Dr. Ruth; Dekker, Sanne

    2004-01-01

    Der ökologische Fußabdruck ist ein Werkzeug, um den anthropogenen Naturverbrauch vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Entwicklung zu bilanzieren. Im vorliegenden Artikel wurde der ÖFA für Rindfleisch aus ökologischer Mutterkuh- und konventioneller Mastrinderhaltung berechnet. Bedingt durch extensive Grünlandbewirtschaftung, höheren Stallgebäude- und Strohbedarf sowie niedrigere tierische Leistungen ist der ÖFA für Rindfleisch aus Mutterkuhhaltung fünf Mal so hoch wie jener für Rindfleisch a...

  11. Renewable energy and air pollution abatement in the Rhine-Neckar region. Assessment, potential, and perspectives of renewable energy sources in the Rhine-Neckar region; Klimaschutz durch Erneuerbare Energien in der Region Rhein-Neckar. Bestandsaufnahme, Potenziale und Entwicklungsperspektiven Erneuerbarer Energien im Wirtschaftsraum Rhein-Neckar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hirschl, B.

    2001-12-01

    The study analyzed the situation, potential and obstacles of renewable energy sources and developed strategic recommendations on this basis for enhancing the use of renewables in the Rhein-Neckar region. [German] Gegenstand der nachfolgenden Untersuchung ist eine umfassende Bestandsaufnahme, Potenzial- und Hemmnisanalyse sowie die Entwicklung darauf basierender Strategieempfehlungen, die zu einer Initiative zur Foerderung Erneuerbarer Energien fuehren koennen. Dabei bilden die erstgenannten Bestandteile der Untersuchung die Basis fuer die Entwicklung von Vorschlaegen zur Strategieentwicklung, d.h. zur Identifizierung von inhaltlichen und konzeptionellen Vorschlaegen zur Ausgestaltung einer Initiative fuer Erneuerbare Energien in der Region Rhein-Neckar. (orig.)

  12. Notebooks in der Hochschullehre. Didaktische und strukturelle Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marco Kalz

    2017-08-01

    Full Text Available Im Rahmen des vom bmb+f geförderten Projektes „Notebook-Universitäten“ sind seit Juli 2002 an 25 Universitäten in Deutschland unterschiedliche Aktivitäten zur Nutzung von Notebooks in der Hochschule gestartet worden. Am Anfang dieser Aktivitäten standen der Aufbau eines Funknetzes (WLAN: Wireless-Local-Area-Access-Network und die Versorgung der Studierenden mit Notebooks. Der inhaltliche Fokus unterscheidet sich dabei an den einzelnen Hochschulen. An einem Teil der Hochschulen widmet man sich der Produktion von Content; neue Lernprogramme bzw. Lernarrangements werden entwickelt, um die Präsenzlehre zu ergänzen oder teilweise zu ersetzen. An anderen Hochschulen steht die Entwicklung einer Lernplattform oder eines Portals im Vordergrund. Der eCampus Duisburg ist eine strategische Initiative der Universität Duisburg-Essen, um digital abbildbare Dienstleistungen in der Lehre und der Verwaltung konsequent über das Inter-/Intranet zu organisieren und den Einsatz von Notebooks in Lehrveranstaltungen zu ermöglichen. Die Initiative wird gemeinsam von Wissenschaftler/innen, zentralen Einrichtungen und der Hochschulverwaltung getragen. Es wird ein intelligenter Übergang zwischen drahtgebundenen und -ungebundenen Services einerseits und die Verknüpfung von bislang getrennten Services andererseits angestrebt. Das Projekt eCampus beinhaltet eine Reihe von Komponenten, die nicht isoliert voneinander gesehen werden dürfen.

  13. Magie, Hexen und Strafverfolgung Magic, Witches, and Prosecution

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2008-07-01

    Full Text Available In der Reihe „Historische Einführungen“ des Campus Verlags versucht Johannes Dillinger, die Entwicklung von Magie- und Hexereivorstellungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart zu beschreiben. Die Hexenverfolgungen und -prozesse der Frühen Neuzeit und ihre Voraussetzungen nehmen dabei etwas mehr als die Hälfte der Gesamtdarstellung ein. Das Buch bietet in erster Linie eine Einführung in die neuere und neueste Sekundärliteratur und die dort besprochenen aktuellen Streitpunkte. In einem Teilabschnitt wird auch auf die Hexenverfolgung als Frauenverfolgung eingegangen und nach Ursachen für den hohen Frauenanteil unter den Verfolgten geforscht.Johannes Dillinger attempts to describe the development of the belief in magic and witches from the Middle Ages to today in his book published in the Campus Verlag series “Introductions to History.” Witch persecutions and prosecutions of the Early Modern period and their preconditions take up more than half of the overall study. In particular, the book provides an introduction to the newer and newest secondary literature and to those issues discussed in this literature. One section also approaches the persecution of witches as the persecution of women and searches for the reasons behind the high percentage of women among the persecuted.

  14. Mycotic aneurysm of the superior mesenteric artery after septic embolism; Entwicklung eines mykotischen Aneurysmas der A. mesenterica superior nach septischer Embolie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, F.; Dinkel, H.P. [Institut fuer Diagnostische Radiologie, Inselspital, Universitaetsklinik Bern (Switzerland)

    2002-07-01

    Mycotic aneurysms of the aorta and the visceral arteries are life-threatening diseases, due to potential rupture and organ or limb ischemia. They occur in endocarditis, immunodeficiency, bacteremia and fungemia, and have a poor prognosis.We report on a case of a 54-year-old male patient suffering from abdominal angina after mitral valve replacement for septic mycotic endocarditis. In presence of a mycotic-embolic occlusion of the left popliteal artery and multiple septic organ infarctions a mycotic aneurysm of the superior mesenteric artery was found in abdominal spiral-CT.Based on sequential spiral-CT examinations, this case demonstrates the development of a septic aneurysm of the superior mesenteric artery. (orig.) [German] Mykotische Aneurysmen der Aorta und ihrer Aeste stellen wegen Rupturgefahr und moeglicher Minderperfusion von Organen und Extremitaeten eine lebensgefaehrliche Erkrankung mit unguenstiger Prognose dar. Beguenstigende Faktoren sind geschwaechte Immunabwehr, Endokarditis, Bakteriaemie und Fungaemie.Wir berichten ueber einen 54-jaehrigen Patienten, der nach einem Mitralklappenersatz bei mykotischer Endokarditis zunehmende abdominelle Beschwerden im Sinne einer Angina abdominalis entwickelte. Die abdominelle Spiralcomputertomographie zeigte ein mykotisches Aneurysma der A. mesenterica superior. Daneben bestanden ein mykotischer Verschluss der linken A. poplitea und multiple septische Organinfarkte.Der Fall demonstriert anhand sequentieller Computertomographien eindrucksvoll die Entwicklung eines septischen Viszeralarterienaneurysmas. (orig.)

  15. Artificial noses in industrial applications (NoseBox). Sub-project: Development of protective coatings and filter materials to achieve higher selectivities in semiconductor gas sensors. Final report; Kuenstliche Nasen im industriellen Bereich (NoseBox). Teilvorhaben: Entwicklung von selektivitaetserhoehenden Schutzschichten und Filtermaterialien fuer Halbleiter-Gassensoren. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaufmann, T.; Saering, T.; Nipprasch, D.

    1999-07-01

    Resistive, catalytic or FET gas sensors with semiconducting metal oxides as gas sensors are highly sensitive but not selective. The investigation focused on methods to achieve higher selectivity. It was found that the best option is to use membranes with molecule-separating properties, e.g. asymmetric membranes with zeolite functional coatings. Zeolites also have great potential as catalytic filters or filter layers. [German] Derzeitiger Stand von Wissenschaft und Technik: Resistive, katalytische oder FET-Gassensoren mit halbleitenden Metalloxiden als gasempfindliche Schichten reagieren nach entsprechender Optimierung hochsensitiv, sind aber im allgemeinen nicht selektiv. Die Sensoren besitzen Querempfindlichkeiten, die auf verschiedene Weise vermindert werden koennen. Begruendung/Zielsetzung der Untersuchungen: Ein Weg zur Erhoehung der Selektivitaet besteht im Einsatz von separaten Filtern/Katalysatoren vor dem Sensor bzw. Deckschichten als gastrennende Membran/katalytische Filterschicht auf der gasempfindlichen Schicht. Im Teilvorhaben wurden im wesentlichen 2 Ziele verfolgt: (1) Untersuchungen an mikroporoesen Membranen auf ihre Eignung zur Gastrennung von sensorrelevanten organischen Gemischen in Luft im ppm-Bereich. (2) Selektive Umsetzung der gleichen Gemische mit zeolithischen Katalysatoren. Methode: (1) Charakterisierung von keramischen Flachmembranen mit Permeationsmessungen. (2) Praeparation und Modifizierung von zeolithischen Pulvern/Membranen. (3) Katalytische Tests mit sensorrelevanten Komponentengemischen. (4) Ermittlung der Sensorparameter ohne und mit Filter/Membran. Ergebnis: Kommerzielle mesoporoese keramische Flachmembranen bewirken keine Trennung von verduennten, fluechtigen, organischen Gemischen. Erst nach einer weiteren chemischen Porenverengung bzw. Oberflaechenmodifizierung konnte an diesen Membranen ein trennendes Verhalten beobachtet werden, das jedoch nicht stabil ist. Zeolithe bewirken hochselektive katalytische Umsetzungen von

  16. Die Bedeutung von Anerkennungserfahrungen in der Schule für die Ausprägung von Altruismus und Werten der Offenheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Isabella Lussi

    2015-09-01

    Full Text Available Die Werteentwicklung gilt als eine bedeutende Aufgabe im Jugendalter. Die Schule stellt dabei neben der Herkunftsfamilie eine zentrale Sozialisationsinstanz dar. Unklar ist jedoch, welche schulischen Erlebnisse die Entwicklung von Werten beeinflussen. Basierend auf 20 biografisch-narrativen Interviews mit 19- bis 21-jährigen jungen Erwachsenen in der Schweiz verfolgte die hier berichtete Studie das Ziel, schulische Erlebnisse zu eruieren, die für die Entwicklung von Werten bedeutsam sind. Bei der Auswertung der Interviews wurde das narrationsanalytische Verfahren nach SCHÜTZE (1984 mit dem Kodierverfahren der Grounded-Theory-Methodologie nach STRAUSS (1998 [1994] und der qualitativen Typenbildung (KELLE & KLUGE 1999 kombiniert. Die Ergebnisse der Studie zeigen: Anerkennung (im Sinne von HONNETH 1992 stellt eine Kernkategorie in den sehr unterschiedlichen Schüler/innenbiografien dar, und sie ist eng verknüpft mit der Ausprägung individueller Werte von jungen Erwachsenen. Junge Erwachsene, die sich in der Schule geliebt, respektiert und wertgeschätzt fühlten, kombinieren Sicherheits- und Leistungswerte mit Offenheit und Toleranz. Ist die Schulzeit durch einen Mangel an Anerkennung geprägt, werden Sicherheits- und Leistungswerte priorisiert. Dies scheint darin begründet zu sein, dass Anerkennung eine Bedingung für Autonomie darstellt und für die Fähigkeit, vergangenen und aktuellen Erlebnissen Sinn zu verleihen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503328

  17. Ein Integraler Gestalt-Ansatz fuer Therapie und Beratung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martina Gremmler-Fuhr

    2005-06-01

    Full Text Available Zusammenfassung: In diesem Text stellen wir unseren Ansatz für Psychotherapie und Beratung auf dem Hintergrund des integralen Paradigmas dar. Wir erläutern zunächst kurz vier Anforderungen an ein integrales Konzept in diesem professionellen Bereich: Umgang mit Komplexität und Vielperspektivität, Berücksichtigung gerichteter, vieldimensionaler Entwicklung, Orientierungs- und Sinngebungsfunktion, Realisierung relationaler Qualitäten in der Arbeit. Nach einer Begriffsbestimmung von „Therapie“, „Beratung“ und „Bildung“ charakterisieren wir das seit vielen Jahren von uns entwickelte Konzept für den Integralen Gestalt-Ansatz unter den Fragen nach (1 den Intentionen und Aufgaben von Therapie und Beratung, (2 der Gestaltung der Kommunikation und Beziehung, (3 der Art der Problemdefinition und dem Umgang mit Diagnostik sowie (4 den Strategien und Methoden – alle unter Rückkopplung an die zuvor erläuterten Anforderungen an ein integrales Konzept. Abstract: In this text we present our approach to psychotherapy and counseling on the background of the integral paradigm. We shortly explain four major requirements for such an integral concept: handling complexity and multi-perspectivity, considering directed and multi-dimensional development, offering orientation and meaning, relational qualities. After defining the terms „psychotherapy“, „counselling“, and „education“ we present our concept for the Integral Gestalt Approach which we have developed and evaluated for many years by dealing with four questions: (1 the intentions and tasks of therapy and counselling, (2 the formation of communication and relationship, (3 the specific way of defining problems and using diagnostics, and (4 the strategies and methods – all related back to the major requirements of an integral concept.

  18. Stabilität und Frieden? Ehebeziehungen im Transformationsprozeß Stability and Peace? Changing Relationships Between Husbands and Wives

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martina Ritter

    2001-03-01

    Full Text Available In der sehr guten Studie, die auf der Kooperation von amerikanischen und russischen Forscherinnen beruht, werden die ehelichen Beziehungen im gegenwärtigen Rußland diskutiert. Nach einer kontextuellen Einbettung in eine historische Reflexion über die Entwicklung von Ehe und Familie in Rußland und der Sowjetunion und nach transformationstheoretischen Überlegungen werden Themen wie Geschlechterbilder, Arbeitsteilung, Ehe-Qualität und Gewalt mit Hilfe quantitativer Methoden analysiert.In this exceedingly interesting study, American and Russian researchers discuss the relationships between husbands and wives in Russia today. Following an outline of the historical development of marriage and family in Russia and the Soviet Union and some reflexions on the theory of transformation, the book presents analyses of issues like gender attitudes, division of labour, marital quality and abuse. These are carried out on the basis of methods of quantitative empirical research.

  19. Zur (NeuPositionierung der Mediendidaktik. Handlungs- und Gestaltungsorientierung in der Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2011-09-01

    Full Text Available Die Grenzziehung zwischen Mediendidaktik und Medienerziehung ist nicht zuletzt durch Veränderungen der Medien selbst mehr denn je fraglich geworden. Eine andere Betrachtung ergibt sich, wenn man eine handlungsorientierte mit einer gestaltungsorientierten Perspektive der Medienpädagogik verknüpft. Die handlungsorientierte Perspektive möchte das handelnde Individuum zu einem kompetenten Umgang mit Medien befähigen. Die gestaltungsorientierte Perspektive betrachtet in Ergänzung dazu die lern- und entwicklungsförderlichen Potenziale medialer Umwelt. In der Verknüpfung dieser beiden Perspektiven lässt sich die «Kompetenz für Medienhandeln» entwickeln, die auf die Verständigung von Menschen durch Teilhabe an Wissen und Kultur, durch Partizipation an gesellschaftlicher Kommunikation, und auf Entwicklung von Persönlichkeit abzielt.

  20. Geschlecht zwischen Körper und Konstruktion: Aktuelle Impulse zu einer langen Debatte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Natascha Gruber

    2002-11-01

    Full Text Available Die mit dem Erscheinen von Judith Butlers Unbehagen der Geschlechter ausgelöste „Essentialismus versus Konstruktivismus“-Debatte um die Frage, wie Materialität und Körper zu denken sei, hält die Geschlechterforschung bis heute in dilemmatischer Spannung. Kann auf die Kategorie Geschlecht überhaupt verzichtet werden? Der Sammelband Verhandlungen des Geschlechts dokumentiert anhand von 15 Beiträgen aus den Bereichen Kulturwissenschaften, Philosophie, Psychoanalyse und Politik die aktuelle Entwicklung der Debatte rund um den an Butler orientierten feministischen Konstruktionsbegriff. Unter Rückgriff auf unterschiedliche Ansätze wird versucht, zwischen „Körper“ und „Diskurs“ zu vermitteln und Materialität neu zu denken.

  1. Development, construction and operation of a pilot plant for the treatment of acid water resulting from lignite mining containing high sulfate and iron concentrations. Project part 1: Biological ex-situ sulphatereduction. Final report; Entwicklung, Aufbau und Erprobung einer kleintechnischen Versuchsanlage zur Behandlung saurer, sulfatreicher, eisenhaltiger Waesser aus dem Braunkohlebergbau mit unterschiedlichen Technologien der Sulfatreduktion und der Biosorption. Teilprojekt 1: Biologische Ex-Situ Sulfatreduktion. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoefer, M.; Hollmann, D.; Karnatz, F.; Loeffler, R.; Glombitza, F.

    1998-02-20

    -precipitation. (orig.) [Deutsch] Es wurde ein mikrobiologisches Wasserbehandlungsverfahren entwickelt, durch das die Wasserqualitaet von sauren, sulfat- und eisenhaltigen Waessern von Tagebaurestlochseen nachhaltig positiv beeinflusst werden kann. Das Verfahren wurde von Laborversuchen ausgehend bis zum Massstab einer kleintechnischen Versuchsanlage entwickelt und ueber mehrere Monate im kontinuierlichen Betrieb am Tagebaurestloch Witznitz/Kahnsdorf erprobt. Das Verfahren basiert auf der mikrobiologischen Sulfatreduktion. Dabei wird in einem Festbettbioreaktor mit immobilisierten sulfatreduzierenden Mikroorganismen der Sulfatgehalt des Wassers mikrobiell abgebaut. Als Produkte werden Sulfidionen, Karbonat- und Hydroxylionen an das Wasser abgegeben. Dadurch werden Metallkationen gefaellt und der pH-Wert in das neutrale Gebiet verschoben. Ein Teil des sulfidhaltigen Reaktorablaufes wird mit Rohwasser vor dem Eintritt in den Reaktor vermischt, um das im Rohwasser enthaltene Eisen, die Schwermetallionen und weitere Metallkationen als Metallsulfide, Hydroxide oder Karbonate auszufaellen. Der pH-Wert des Wassers wird vom sauren pH-Gebiet zwischen 2,8-3,0 liegend in den Neutralbereich auf Werte zwischen 6,8-7,5 verschoben. Fuer unterschiedlich zu behandelnde Wassermengen sowie einen unterschiedlichen Anlagenausstattungsgrad wurden die Anlagen- und Betriebskosten ermittelt. Ein Vergleich der Kosten des Verfahrens im grosstechnischen Massstab mit einem Durchsatz von 100 m{sup 3}/h mit dem Verfahren der Kalk/Kalziumaluminat-Faellung im gleichen Massstab ergab eine wesentlich kostenguenstigere Situation fuer die mikrobielle Sulfatreduktion. Eine orientierende Kostenanalyse unter der Annahme einer abgeruesteten Verfahrensvariante mit einem Tagesdurchsatz von 2400 m{sup 3}/d zeigt spezifische Kosten von ca. 0,60 DM/m{sup 3} sowie Betriebskosten zwischen 0,20 und 0,50 DM/m{sup 3}. Bei hoeheren Durchsaetzen bzw. kleineren Verweilzeiten sowie hoeheren Sulfatreduktionsgeschwindigkeiten durch hoehere

  2. State-oriented plant management. New concept improves reliability and availability of industrial systems; Zustandsorientierte Anlagenwirtschaft. Neues Konzept verbessert die Zuverlaessigkeit und Verfuegbarkeit von Industrieanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinert, U. [Deutscher Kraftfahrzeug-Ueberwachungsverein e.V. (DEKRA), Stuttgart (Germany); Fichtner, H.P. [Ramsys GmbH, St. Ingbert (Germany)

    2000-07-01

    Conventional maintenance management systems as a rule are not based on heterogeneous real plant data. The data are not available in a database and thus cannot be updated consistently. This will reduce plant availabilty and reliability. A new concept is presented which makes it possible to develop new strategies for plant maintenance and optimisation. [German] Herkoemmliche Instandhaltungs-Managementsysteme basieren in der Regel nicht auf den heterogenen Daten der Anlagen-Istsituation. Diese sind nicht in Form einer Datenbank vorhanden und koennen daher nicht konsistent gepflegt werden. Eine Verschlechterung der Anlagenzuverlaessigkeit und -verfuegbarkeit ist die Folge. Durch das vorgestellte Anlagenwirtschaftskonzept wird die Entwicklung von neuen Instandhaltungs- und Optimierungsstrategien moeglich. (orig.)

  3. Processes and materials for photovoltaic applications. Workshop; Verfahren und Materialien fuer die Photovoltaik. Workshop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    Solar energy will surely continue to be the most important renewable energy source. Since 1985, solar cell production has doubled every five years while the per unit price decreased continuously. This trend is expected to continue. Germany made important contributions both in the construction of new solar cell production plants and in the development of new PV materials and material combinations, as well as in technology and PV plant construction. The states of Thuringia and Saxony were significant contributors. In Thuringia, two solar cell production plants were constructed, while Saxon vacuum coating technology was used in nearly all new German production plants. This workshop presented the activities in Thuringia in Saxony. Contacts were to be established between partners from industry and research, joint projects were to be initiated, and society and politicians were to be informed on the success and new chances achieved. The workshop was held on the occasion of the termination of construction and the starting of experimental production of the ANTEC Solar GmbH factory at Rudisleben. [German] Im Mix der erneuerbaren Energien spielt die Solarenergie kuenftig wohl die wichtigste Rolle. Seit 1985 verdoppelt sich die Solarzellenproduktion in jeweils fuenf Jahren, gleichzeitig sank der Preis pro Leistungseinheit kontinuierlich. Dieser Trend wird weiter anhalten. Deutschland leistete in den letzten Jahren wichtige Beitraege zu dieser Entwicklung, sowohl beim Aufbau neuer Fertigungskapazitaeten fuer Solarzellen, als auch bei der Entwicklung neuer Photovoltaik-Materialien bzw. -Materialkombinationen und auf den Gebieten der Technologie und des Anlagenbaus. Der Anteil Thueringens und Sachsens an dieser positiven Entwicklung ist groesser als generell vermutet. In Thueringen entstanden zwei Unternehmen fuer die Solarzellenproduktion, der saechsische Vakuumbeschichtungs-Anlagenbau war am Aufbau fast aller neuen deutschen Fertigungsstaetten beteiligt. Auf dem Workshop werden

  4. Development of a knowledge-based analytical tool for assessing energy efficiency measures in energy consulting of the trade sector. Part 1. Identification and evaluation of profitable energy efficiency measures in energy consulting of the trade sector; Entwicklung eines wissensbasierten Analyseinstruments zur Bewertung von Energieeffizienz-Massnahmen fuer die gewerbliche Energieberatung. Teil 1. ''Identifikation und Bewertung profitabler Energieeffizienz-Massnahmen bei der gewerblichen Energieberatung''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, C.; Jochem, E.

    2003-11-01

    The report investigated how the current options of information and communication technology can be used for enhancing the energy efficiency of small and medium-sized businesses and how energy consulting in this sector can be improved. The socio-economic environment and the technical boundary conditions, which together are the basis of successful energy consulting, are described systematically, and some exemplary systems analyses are carried out. (orig.) [German] Ziel der Arbeit ist es, zu klaeren, wie die derzeitigen informations- und kommunikationstechnischen Moeglichkeiten dazu genutzt werden koennen, um die Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen zu foerdern und die gewerbliche Energieberatung fuer diese Zielgruppe zu unterstuetzen. Dazu sollen das sozio-oekonomische Umfeld und die technischen Zusammenhaenge, die zusammen die Grundlage einer erfolgreichen gewerblichen Energieberatung darstellen, aufgezeigt und systematisch beschrieben werden. Auf der Basis dieser Erkenntnisse werden exemplarisch fuer einige Energieeffizienz-Investitionen Systemanalysen durchgefuehrt. (orig.)

  5. Morphology and functional anatomy of the growing thorax; Morphologie und funktionelle Anatomie des wachsenden Thorax

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weninger, W.J.; Meng, S.; Geyer, S.H.; Weninger, S.U.G. [Integrative Morphology Group, Unversitaet Wien (Austria); Institut fuer Anatomie, Universitaet Wien (Austria)

    2003-12-01

    Morphogenesis of most thoracic organs and structures is not finished with birth but perpetuates in postnatal life. The postnatal growth is partly associated with enormous changes in structure, morphology, and function. Our study presents an overview of morphological, topological and functional peculiarities of thoracic anatomy during infancy, childhood and adolescence. It focuses on the development of the mammary gland, osseous structures of the chest wall, thymus, heart, and lungs. Most of the presented data are based on post-mortem studies. Measurements and numerical data are mainly included for illustration of growth-associated changes. (orig.) [German] Die Morphogenese mancher thorakaler Strukturen und Organe ist zum Zeitpunkt der Geburt noch nicht vollstaendig abgeschlossen. Ihr postpartales Wachstum geht mit teils enormen strukturellen, morphologischen und funktionellen Veraenderungen einher. Die hier praesentierte Arbeit gibt einen Ueberblick ueber morphologische, topologische und funktionelle Besonderheiten der Anatomie des Thorax und seiner Organe im Neonatus, Saeugling, Kind und Jugendlichen. Der Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung der Entwicklung der Brustdruese, des knoechernen Thorax, des Thymus, des Herzen und der Lunge. Die vorgestellten Daten stammen grossteils aus Post-mortem-Studien und dienen vorwiegend dazu, das Ausmass wachstumsassoziierter Veraenderungen und Relationen zu illustrieren. (orig.)

  6. Systemansätze und -komponenten für cross-sektorale Netze

    Science.gov (United States)

    Doetsch, Christian; Clees, Tanja

    Effiziente Transportnetze für Gas, Elektrizität und Wasser sind von größter Bedeutung, die industrielle Produktion mit ihrem umfänglichen Ressourcenbedarf nicht mehr wegzudenken. Um unsere Ansprüche und Sicherheitsvorstellungen in Balance zu Ressourcenknappheit und Klimaschwankungen zu bringen, braucht es Systemansätze für sektorübergreifende Optimierungen. Hierzu sind Konversionstechnologien (Power-to-X) aber auch Flexibilitätsoptionen (Speicher) notwendig. Neben den erforderlichen Technologien werden hier zwei ineinandergreifende Ansätze, welche der Entscheidungsfindung, Planung und dem Betrieb dienen, beschrieben. Aus technologischer Sicht geht es um die Entwicklung von Cross-Energy-Technologien und ihre Einbringung als Komponenten in cross-sektorale Netze. Zur Optimierung aus Sicht der Netze wird ein Ansatz zur Modellierung, Simulation und Analyse relevanter Energiekreisläufe und ihrer Komponenten erläutert mit dem Ziel eine fundierte Entscheidungsunterstützung zu bieten. So unterschiedlich der Startpunkt jeweils ist, beide Ansätze gehören zusammen und sollen in der Praxis konvergieren.

  7. Editorial: Theoriebildung in Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2002-10-01

    . Durch E-Learning wachsen diese Bereiche zusehends zusammen. Anhand von zwei Orientierungsmodellen aus pädagogisch-psychologischer Sicht werden die Berührungspunkte von Mediendidaktik und Wissensmanagement herausgearbeitet. Welche Anregungen lassen sich aus der Verbindung von Wissensmanagement und E-Learning gewinnen? Zur Beantwortung dieser Frage stellt Andrea Back ein E-Learning-Referenzmodell vor. Es formuliert eine Basis für den Erwerb von Medienkompetenz und beinhaltet gleichzeitig ein Untersuchungsinstrument für die Beurteilung des Einsatzes von Wissensmanagement für E-learning. Andreas Breiter fragt nach dem Erfolg von Wissensmanagementsystemen mit neuen Medien in der Schule. Er verdeutlicht seine Erfahrungen anhand der Entwicklung eines webbasierten Wissensmanagementsystems. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen und hoffen mit dieser Ausgabe eine Diskussion zur Theoriebildung in der Mediendidaktik anzuregen.

  8. Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration

    OpenAIRE

    Hinte, Holger; Zimmermann, Klaus F

    2010-01-01

    Die künftige deutsche Zuwanderungspolitik wird sich daran messen lassen müssen, inwieweit es ihr gelingt, verlorenen Boden im Wettbewerb um qualifizierte Zuwanderer gut zu machen. Der kurzfristig noch gut beherrschbare, punktuelle Bedarf an Fachkräften wird sich aufgrund der dynamischen demographischen Entwicklung im Jahrzehnt nach 2015 erheblich ausweiten. Eine weitsichtige politische Strategie stellt dies durch proaktives Handeln in Rechnung und leitet rasch die unvermeidbaren Schritte auch...

  9. Makroökonomische Stabilisierung und Wirtschaftswachstum in Lateinamerika: was bringt die Debatte über den Washington-Konsens?

    OpenAIRE

    Schweickert, Rainer; Thiele, Rainer

    2004-01-01

    In dieser Untersuchung wird der Frage nachgegangen, was die Konsensdebatte zur Erklärung von Entwicklungsunterschieden zwischen lateinamerikanischen und asiatischen Schwellenländern beitragen kann. Es lassen sich bei allen kritischen Politikfeldern wesentliche Unterschiede feststellen. Ein Vergleich dieser Ländergruppen kann also zur Entwicklung einer umfassenden Reformstrategie für Lateinamerika beitragen, die sich auf vier zentrale Elemente konzentrieren sollte: die Priorität außenwirtschaf...

  10. Kindliche Medien- und Werbekompetenz als Thema der Medienforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorothee M. Meister

    2017-07-01

    Full Text Available Das Mediensystem ist heute in weiten Bereichen marktwirtschaftlich aufgebaut und richtet sich auch und zunehmend an Kinder als Kunden. Kinder sind damit eine wichtige Zielgruppe der Medien geworden. Das betrifft zum einen solche Medien, die wie z.B. Hörkassetten (fast reine Kindermedien sind (vgl. Gangloff/Abarbanell 1994, S. 221-226; Treumann/Gartemann/Schnatmeyer/Röllecke 1996, aber auch alle anderen Medien wie Computer-Spiele, Video, Bücher und Zeitschriften/Hefte und natürlich das Fernsehen (vgl. Meister/Sander 1998; Erlinger 1997. Radikale Positionen sehen mit dieser Entwicklung eine (z.T. sehr negativ bewertete: Glogauer 1995 grundlegende Veränderung der Kindheit verbunden, die Rede ist etwa vom „Verschwinden der Kindheit“ (Postman 1983, vom „allmählichen Verschwinden der Wirklichkeit“ (von Hentig 1984 oder vom „Ende der Erziehung“ (Postman 1997. In der Medienforschung werden jedoch Jugendliche oder Erwachsene viel intensiver untersucht als Kinder, obgleich es selbstverständlich auch empirische Medienstudien gibt, die Kinder mit einbeziehen oder sich nur auf Kinder beziehen (vgl. Bachmair/Kress 1996, Charlton/Neumann-Braun u.a. 1995, Meister/Sander 1998, Baacke/Sander/Vollbrecht u.a. 1999. Ein Grund hierfür dürfte sein, dass Kinder-Medien-Studien, und vor allem Studien mit jüngeren Kindern, nicht auf die klassischen methodischen Erhebungsinstrumentarien (schriftliche Fragebogenbefragung, standardisierte mündliche oder Telefoninterviews etc. der Medienforschung zurückgreifen können. So lassen sich z.B. 12jährige oder 14jährige durchaus mit einem Instrument befragen, das auch auf ältere Jugendliche oder Erwachsene angewendet werden kann. Bei jüngeren Kindern jedoch bilden Verständnisprobleme bei Fragen, schlechte bis nicht vorhandene Lese- und Schreibfähigkeiten, kaum entwickelte Zeit- und Mengenvorstellungen und Konzentrationsprobleme große methodische Probleme...

  11. Privatrechtliche Regelsetzung, Governance und Verhaltensökonomik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Möslein

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Governance and behavioral economics can enrich private law theory especially insofar as they contribute to effective rulemaking, i.e. to the choice of targeted regulatory instruments and the design of meaningful regulatory strategies. Conversely, both instruments are methodologically much less suited to define themselves protection objectives or to determine the substance matter of regulation. This task should be left to another, upstream level. Legal policy and regulation are to be separated, at least analytically. It is therefore not desirable, but (unfortunately not excluded in legal reality, that governance and behavioral economics are exploited as instruments of a hidden agenda of legal policy, regardless of their methodological suitability. DEUTSCH: Governance und Verhaltensökonomik können die Privatrechtswissenschaft vor allem insofern bereichern, als sie zu effektiver Regelsetzung, also zur Auswahl zielführender Regelungsinstrumente und zur Entwicklung sinnvoller Regelungsstrategien beitragen. Umgekehrt sind beide Instrumente methodisch ungleich weniger geeignet, selbst Schutzziele zu definieren und dadurch materielle Regelungsinhalte zu determinieren. Diese Aufgabe sollte einer anderen, vorgelagerten Ebene vorbehalten bleiben; Rechtspolitik und Regelsetzung sind zumindest analytisch voneinander zu trennen. Dass Governance und Verhaltensökonomik ungeachtet ihrer methodischen Eignung in der Rechtswirklichkeit instrumentalisiert werden, um versteckte Rechtspolitik zu betreiben, ist mithin nicht wünschenswert – aber (leider auch nicht ausgeschlossen.

  12. Anticholinergika bei überaktiver Blase und benignem Prostatasyndrom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabuev A

    2007-01-01

    Full Text Available Das klinische Bild des benignen Prostatasyndroms (BPS ist vielfältig. Standardmäßig werden die Patienten mit benigner prostatischer Obstruktion operativ behandelt. Ein wesentlicher Anteil der betroffenen Männer leidet vorwiegend unter Drangsymptomen wie Pollakisurie und gehäuftem imperativen Harndrang mit oder ohne Harninkontinenz. Nach dem Versagen der primären konservativen Behandlung mit selektiven Alpha-1- Adrenoblockern und/oder 5-alpha-Reduktasehemmern in dieser Patientengruppe (Non-Responder wird häufig die Indikation zu weniger akzeptablen invasiven Therapieoptionen gestellt. Die Ergebnisse von internationalen multizentrischen Studien zur Wirkung von Anticholinergika bei Patienten mit dem Syndrom „überaktive Blase“ zeigten deren Effizienz und günstiges Nebenwirkungsprofil. Dies führte zur kritischen Betrachtung des Problems der Anwendung von Anticholinergika bei benigner Hyperplasie der Prostata als „klassische“ Kontraindikation und zu einer breiteren Indikationsstellung zur konservativen Therapie bei Non-Respondern. Die vorliegende Analyse der aktuellen Publikationen zur Anwendung von Anticholinergika zeigt, daß ein selektioniertes Patientenkollektiv mit irritativen Beschwerden bei BPS von dieser Therapie profitieren kann. Eine Tendenz zur Entwicklung des akuten Harnverhaltes konnte nicht eindeutig nachgewiesen werden. Eine kontrollierte Anwendung von Anticholinergika in Kombination mit selektiven Alpha-1-Blockern scheint möglich zu sein. Weitere Studien auf diesem Gebiet müssen noch nicht geklärte Fragen beantworten und die Wirkung von neuen anticholinergen Substanzen wie M3-selektiven Antimuskarinika oder Fesoterodin prüfen.

  13. Politische Bildung und das Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Schaumburg

    2011-08-01

    Full Text Available Aktuell erhält die Diskussion um die Rolle des Internet in der Politischen Bildung neuen Auftrieb durch die Entwicklung der sogenannten Web-2.0- Technologien, die im Vergleich zum Web 1.0 ein erheblich grösseres Potenzial zur Mitgestaltung politischer Inhalte und Prozesse und bzw. zur Partizipation bieten, aber auch neue Möglichkeiten der Kommunikation und Vernetzung eröffnen. In der vorliegenden Studie wird der Frage nachgegangen, inwieweit das Internet und speziell das Web 2.0 in der Lage sind, die in die Technik gesetzten Hoffnungen zu erfüllen. Dabei wird zunächst ausgelotet, welche Potenziale das Web 2.0 für die Politische Bildung mit Blick auf ihre didaktische Gestaltung bieten könnte. Im Anschluss daran wird auf der Basis einer Analyse des Internet-Angebots der traditionellen Anbieter Politischer Bildung (Bundes- und Landeszentralen für Politische Bildung, politische Stiftungen sowie von Internetportalen im Bereich Politische Bildung festgestellt, welche Verbreitung Web-2.0-Angebote gegenwärtig besitzen. Schliesslich wird auf der Grundlage einer Nutzerbefragung an knapp 300 Teilnehmern virtueller politischer Bildungsangebote einer politischen Stiftung der Frage nachgegangen, wie Web-2.0-Angebote in der Politischen Bildungsarbeit aus Nutzersicht beurteilt werden.

  14. Manifeste Osteoporose und Hypogonadismus bei Hämochromatose – Fallbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zirngast PT

    2016-01-01

    Full Text Available Im Folgenden wird der Fall eines 46-jährigen Patienten mit multiplen Wirbelkörperfrakturen beim Heben einer Tür präsentiert, bei dem eine ausgeprägte Osteoporose sowie ein hypogonadotroper Hypogonadismus diagnostiziert wurden. 13 Jahre zuvor war bereits eine hereditäre Hämochromatose festgestellt worden. Obwohl regelmäßig Aderlässe durchgeführt worden waren, entwickelte der Patient typische Folgen der Hämochromatose. Die hereditäre Hämochromatose kann zu Eisenablagerungen in endokrinen Organen wie beispielsweise dem Pankreas, der Hypophyse und den Nebennieren führen. Der hypogonadotrope Hypogonadismus ist dabei die häufigste nichtdiabetische Endokrinopathie und kann die Entwicklung einer Osteoporose begünstigen. Zusätzlich hat die Eisenüberladung selbst einen negativen Effekt auf die Osteoblasten. Eine adäquate Behandlung der Hämochromatose kann zur Reversibilität des Hypogonadismus und zu einer Verbesserung der Knochendichte führen. Diese Reversibilität könnte aber vom Alter bei der Diagnosestellung abhängen, sodass sowohl der Hypogonadismus als auch die Osteoporose häufig, vor allem bei später Diagnose, persistieren können. Die aktuellen Leitlinien zur Hämochromatose geben keine klaren Empfehlungen zur Abklärung und zum Management des Hypogonadismus und der Osteoporose bei Hämochromatose.

  15. Additives in modern heating fuels. Quality assurance and quality improvement; Additive in modernen Heizoelen. Qualitaets-Sicherung und Qualitaets-Verbesserung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, M. [ERC GmbH, Buchholz (Germany)

    2009-07-01

    During the last decade Light Heating Oil (LHO) has undergone tremendous changes in composition. These changes started with desulphurisation steps with the consequence of new properties of the fuel. These circumstances led to different technical optimisation measures. Desulphurisation or destabilisation by biomass-derived compounds raised additional challenges. To fulfil the given requirements or beyond that obtain premium fuels, suitable additives are necessary before introduction of these fuels into the market. ERC developed a multipurpose additive capable to address detrimental impacts without loosing the advantageous properties of bio fuel doped heating oils. (orig.)

  16. The sentinel lymph node management: basics, techniques, documentation, classification, and recommendations regarding quality assurance; Das Sentinel-Lymph-Node-Management: Grundlagen, Technik, Dokumentation, Klassifikation und Empfehlungen zur Qualitaetssicherung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maza, S.; Munz, D.L. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Charite - Universitaetmedizin Berlin (Germany)

    2006-06-15

    The sentinel lymph node (SLN) management represents one of the most fascinating developments world-wide in oncology during the last 15 years. The N{sub 0}M{sub 0}-situation in the context of pN-staging is the general indication and must be guaranteed before SLN diagnostics. An SLN is defined as one or more lymph node(s) to which lymphatic drainage and metastases from a (solid) primary tumour are most likely to occur. The SLN is visualised by lymphatic mapping using either a radioactive tracer, a vital dye, a lymphotropic MR-contrast agent or a combination of all (if necessary multimodal imaging). SLNs are reliably identified by the visualisation of an ''own'' afferent lymphatic vessel (further criteria are described). Instructions for the SLN diagnostic procedure in selected primary tumours are presented. Finally, suggestions on documentation and classification and also recommendations regarding quality assurance are addressed. (orig.)

  17. Technology development and quality assurance in industrial-scale solar heating plants. The GroSol information platform; Technikentwicklung und Qualitaetssicherung bei grossen Solarwaermeanlagen. Informationsplattform GroSol

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luchterhand, Jens [Solarpraxis AG, Berlin (Germany)

    2009-07-01

    The project ''Technology development and quality assurance'' is one of a number of BMU-funded measures to develop a market for industrial-scale solar thermal power systems. The project is to help remove technical obstacles in the projecting, installation and operation of industrial-scale solar thermal power systems. First results are presented here. The website describing the project is scheduled for autumn 2009. It will be updated regularly until the project ends in September 2011. (orig./AKB)

  18. Die FPÖ im internationalen Vergleich - Zwischen Rechtspopulismus, Deutschnationalismus und Österreich-Patriotismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anton Pelinka

    2002-04-01

    Full Text Available Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ fällt im europäischen Kontext deshalb auf, weil sie die erfolgreichste der Parteien ist, die mit dem Begriff "Rechtspopulismus" bezeichnet werden. Der Beitrag versucht, die Erfolge der FPÖ bei Wahlen aus den Rahmenbedingungen des österreichischen politischen Systems und der österreichischen Gesellschaft zu erklären. Das als "hyperstabil" bezeichnete politische System Österreichs hat in den letzten 20 bis 25 Jahren signifikante Veränderungen durchgemacht. Die Erfolge der FPÖ sind eine Begleiterscheinung dieser Veränderungen - weder deren Ursache, noch deren Auslöser. Dies wird umso deutlicher, wenn die Veränderungen der österreichischen Gesellschaft und ihrer politischen Kultur in die Analyse einbezogen werden: Zuerst begann sich die Loyalität innerhalb der politisch-weltanschaulichen Lager aufzulösen - und dann erst begann der Aufstieg der FPÖ von einer kleinen, um Respektabilität bemühten Partei zu einer ihre Außenseiterrolle betonenden Protestpartei. Die Besonderheit der FPÖ, die sich auch in der europäischen Reaktion auf ihre Regierungsbeteiligung seit dem Februar 2000 äußerte, muss auch aus der Vorgeschichte der Zweiten Republik allgemein und der Freiheitlichen Partei im besonderen erklärt werden. Darin spiegelt sich auch der Zusammenhang zwischen der Entwicklung österreichischer Identität von einer transnationalen über eine deutschnationale zu einer spezifisch österreichischen nationalen Identität. Die in dieser Entwicklung zum Ausdruck kommenden Brüche werden in der Widersprüchlichkeit der FPÖ zugespitzt verdeutlicht: In ihren deutschnationalen Wurzeln verkörpert die FPÖ die Absage an die Konvergenz von Staat und Nation; in ihrer "populistischen" Orientierung ist die Partei aber österreichisch-patriotisch. Die FPÖ ist schließlich auch in der sozialen Struktur ihrer Wählerschaft zu begreifen: Die Partei artikuliert vor allem die Interessen der

  19. Entwicklung eines E-Learning Curriculums für die medizinische Ausbildung [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Scholz, Wilfried

    2006-02-01

    Full Text Available [english] An e-learning curriculum will be developed in which content and learning systems suitable to study phases can be utilised. The development of the e-learning curriculum takes place via the connection of established e-learning offers with needs, and subsequent curricular integration. For the evaluation of e-learning offers, a quality criteria catalogue was developed which describes how learning units are embedded into the system, and of what quality they are. Standards were defined against which national and international e-learning offers could be measured. The result is a selection of offers suitable for e-learning which together form a reference directory. Through the illustration of conformity between the contents of the reference directory and requirements, on the basis of location-specific curricula and the medical subject catalogue, location-specific directories are created which represent the relevance of e-learning offers for both courses and examinations. With the location-specific e-learning directories, teachers and learners are provided with an instrument to complement courses with e-learning components. The curricular integration takes place under the influence of the results of the analysis of the target group, as well as the location-specific resources. The efficiency of the practical implementation and the location-specific requirements determine the character of each e-learning curriculum. [german] Es wird ein E-Learning Curriculum erarbeitet, in dem definiert wird, in welchen Studienabschnitten geeignete Inhalte und Lernsysteme eingesetzt werden können. Die Entwicklung des E-Learning Curriculums geschieht über die Verknüpfung von bewerteten E-Learning Angeboten mit dem Bedarf und anschließender curricularer Integration. Zur Bewertung von E-Learning Angeboten wurde ein Qualitätskriterienkatalog entwickelt, der beschreibt wie Lerneinheiten im System eingebettet und von welcher Qualität sie sind. Es wurden Standards

  20. Sorten- und Nachbaueignung von Hafer und Weizen

    OpenAIRE

    Spieß, Hartmut

    2000-01-01

    Der Beitrag gibt anhand alter und neuer Sortenvergleiche von Hafer und Weizen Einblick in die Problematik ökologischer Züchtung und Sortenwahl. Dabei geht es neben spezifischen Sorteneigenschaften um die Ausgewogenheit von Ertrags- und Qualitätsbildung im Verhältnis zur Pflanzengesundheit.

  1. Structure, design and statistical programme library of the meteorological database of Potsdam-Institut fuer Klimaforschung; Struktur, Aufbau und statistische Programmbibliothek der meteorologischen Datenbank am Potsdam-Institut fuer Klimaforschung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oesterle, H.; Glauer, J. [Potsdam-Institut fuer Klimafolgenforschung (PIK), Potsdam (Germany); Denhard, M. [Frankfurt Univ. (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Geophysik

    1999-01-01

    The relational database management system (ORACLE) using different client interfaces (browser, SQL, precompiler) is the most important basis for data organization and storage. The creation of a data bank system at PIK includes: Acquisition of meteorological data series for the projects executed at PIK; development of a database structure on the basis of daily values; control, analysis and classification of data into given storage formats; development and application of statistical software. There are currently 20 different types of data sets with daily, monthly and annual data which are functionally interconnected and updated. All data sets are continuously updated. (orig.) [Deutsch] Wesentliche Grundlage der Datenorganisation und -speicherung bildet das relationale Datenbanksystem ORACLE mit den dazugehoerigen Werkzeugen (Browser, SQL- und Precompiler). Die Entwicklung des Datenbanksystems am PIK umfasst folgende Etappen: - Erwerb von meteorologischen Datensaetzen fuer die am Institut laufenden Forschungsvorhaben; - Entwicklung einer Speicherstruktur auf der Basis von Tageswerten; - Kontrolle, Analyse und Einordnung der Daten in die vorgegebenen Speicherformate; - Entwicklung der zur Datennutzung notwendigen statistischen Programmbibliothek. Zur Zeit gibt es 20 verschiedene Typen von Datensaetzen. Sie enthalten taegliche, monatliche und jaehrliche Daten und sind funktional miteinander verbunden. Alle Datensaetze werden kontinuierlich erweitert. (orig.)

  2. Development of a rapid multi-line detector for industrial computed tomography; Entwicklung eines schnellen Mehrzeilen-Detektors fuer die industrielle Computertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nachtrab, Frank; Firsching, Markus; Hofmann, Thomas; Uhlmann, Norman [Fraunhofer Entwicklungszentrum Roentgentechnik EZRT, Fuerth (Germany); Neubauer, Harald; Nowak, Arne [Fraunhofer Institut fuer Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen (Germany)

    2015-07-01

    In this paper we present the development of a rapid multi-row detector is optimized for industrial computed tomography. With a high frame rate, high spatial resolution and the ability to use up to 450 kVp it is particularly suitable for applications such as fast acquisition of large objects, inline CT or time-resolved 4D CT. (Contains PowerPoint slides). [German] In diesem Beitrag praesentieren wir die Entwicklung eines schnellen Mehrzeilendetektors der fuer die industrielle Computertomographie optimiert ist. Mit einer hohen Bildrate, hoher Ortsaufloesung und der Einsatzfaehigkeit bis 450 kVp ist er besonders geeignet fuer Anwendungen wie die schnelle Aufnahme grosser Objekte, Inline-CT oder zeitaufgeloeste ''4D-CT''. In der industriellen Roentgenbildgebung sind Flachbilddetektoren (''flat panel'') und Einzeilendetektoren Stand der Technik. Flat Panel sind bis zu einer Groesse von 40 x 40 cm{sup 2} erhaeltlich und haben den Vorteil, dass sich mit ihnen vielfaltige Objekte vollstaendig abbilden lassen und so kurze Messzeiten moeglich sind. Nachteile dieser Detektoren sind u.a. die Empfindlichkeit gegenueber Streustrahlung und das begrenzte Messfeld. Kommerziell erhaeltliche Zeilendetektoren sind in Laengen bis mehreren Metern erhaeltlich und besitzen allesamt nur eine aktive Zeile. Auf Grund der starken Kollimierung der Roentgenstrahlung auf das schmale Detektorfenster ist der Einfluss von Streustrahlung geringer und die Bildqualitaet gegenueber Flat Panels hoeher. Da jedoch nur eine einzige aktive Zeile vorhanden ist, muss zur Erzeugung eines 2D-Bildes das Objekt abgerastert werden. Da fuer eine Computertomographie eines kompletten Objekts hunderte bis tausende 2D-Bilder notwendig sind, dauert eine CT mit einem Zeilendetektor wesentlich laenger und wird deshalb trotz besserer Bildqualitaet nur in Ausnahmefaellen angewendet. Ein Mehrzeilendetektor stellt einen sehr guten Kompromiss zwischen Bildqualitaet und

  3. R+D project KEWA. Cooperative development of economically efficient applications for environment, traffic and neighbouring fields in new administrative structures - phase II 2006/07; F+E-Vorhaben KEWA. Kooperative Entwicklung wirtschafticher Anwendungen fuer Umwelt, Verkehr und benachbarte Bereiche in neuen Verwaltungsstrukturen - Phase II 2006/07

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayer-Foell, R.; Keitel, A.; Geiger, W. (eds.)

    2007-07-15

    The project aims at efficient use of resources and joint research on and development of new solutions in the provision of environmental and traffic information for administrations and the general public (E-Government). KEWA is thus a successor to the R+D projects Globale Umweltsachdaten (GLOBUS, 1994-1999) and Anwendung JAVA-basierter Loesungen in den Bereichen Umwelt, Verkehr und Verwaltung (AJA, 2000-2004). Phase I of the project covered the period between 1 January 2005 and 30 June 2006. Central issues were the further development of portal technologies including metadata and document processing, the development of reporting systems and geodata processing, and applications for processing of measured data and dispersion calculations, in particular in the fields of water and radiation protection. Further issues were the combination of environmental and traffic information and elements of E-Government. Phase II of the project, from 1 July 2006 to 30 June 2007, is presented in this report. The work of the first phase was continued, and concepts and applications were developed for meeting the specifications made by IuK-Verbund Land/Kommkjnen, e.g. the 2006 outline concept of UIS BAden-Wuerttemberg, KONZEPTION RIPS 2006 for the Baden-Wuerttemberg regional information and planning system, the WIBAS 2006 concept for the Information system for water, nuisance control, soil, waste, and land pollution, suplporting activities, and E-services for the general public. Further subjects were, e.g., interstate cooperations, e.g. in the development of surface water information systems and environmental information networks, metadata catalogues and standardized service catalogues. An important issue for KEWA is the EU regulation on Infrastructure for Spatial Information in the European Community - INSPIRE. (orig.)

  4. Sport und soziale Integration

    OpenAIRE

    Hofmann, Jürgen

    2012-01-01

    Sport und soziale Integration : Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen ; Tagungsband der gleichnamigen Tagung am 28. und 29. Juni 2011 in Augsburg / Helmut Altenberger ... (Hrsg.). - Hamburg : Feldhaus, Ed. Czwalina, 2012. - 104 S. - (Sportwissenschaft und Sportpraxis ; 161)

  5. Interconnectedness und digitale Texte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Detlev Doherr

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Die multimedialen Informationsdienste im Internet werden immer umfangreicher und umfassender, wobei auch die nur in gedruckter Form vorliegenden Dokumente von den Bibliotheken digitalisiert und ins Netz gestellt werden. Über Online-Dokumentenverwaltungen oder Suchmaschinen können diese Dokumente gefunden und dann in gängigen Formaten wie z.B. PDF bereitgestellt werden. Dieser Artikel beleuchtet die Funktionsweise der Humboldt Digital Library, die seit mehr als zehn Jahren Dokumente von Alexander von Humboldt in englischer Übersetzung im Web als HDL (Humboldt Digital Library kostenfrei zur Verfügung stellt. Anders als eine digitale Bibliothek werden dabei allerdings nicht nur digitalisierte Dokumente als Scan oder PDF bereitgestellt, sondern der Text als solcher und in vernetzter Form verfügbar gemacht. Das System gleicht damit eher einem Informationssystem als einer digitalen Bibliothek, was sich auch in den verfügbaren Funktionen zur Auffindung von Texten in unterschiedlichen Versionen und Übersetzungen, Vergleichen von Absätzen verschiedener Dokumente oder der Darstellung von Bilden in ihrem Kontext widerspiegelt. Die Entwicklung von dynamischen Hyperlinks auf der Basis der einzelnen Textabsätze der Humboldt‘schen Werke in Form von Media Assets ermöglicht eine Nutzung der Programmierschnittstelle von Google Maps zur geographischen wie auch textinhaltlichen Navigation. Über den Service einer digitalen Bibliothek hinausgehend, bietet die HDL den Prototypen eines mehrdimensionalen Informationssystems, das mit dynamischen Strukturen arbeitet und umfangreiche thematische Auswertungen und Vergleiche ermöglicht. Summary The multimedia information services on Internet are becoming more and more comprehensive, even the printed documents are digitized and republished as digital Web documents by the libraries. Those digital files can be found by search engines or management tools and provided as files in usual formats as

  6. Health and industrial safety aspects of rockbolting; Arbeits- und Gesundheitsschutzaspekte beim Ankern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Noll, R. [Bezirksregierung Arnsberg (Germany)

    2004-07-01

    Safety and health aspects of innovative rockbolting techniques involving synthetic-resin glues were investigated, i.e. hygiene, fire protection, electric requirements and explosion protection. Accident risks, as well as the cost of labour and material, can be reduced by optimising planning and working, which will also reduce injection measures. In the future, synthetic resins should be tested even more strictly in order to ensure higher safety in underground mining. (uke) [German] Zu den damaligen Ausfuehrungen zur Ankertechnik im Bergbaulexikon zeigt sich eine gewaltige Entwicklung der Ankertechnik im Bergbau in den letzten 30 Jahren. Und das auch im Hinblick auf den Anker selbst, der im Vergleich zu den damals ausschliesslich mechanisch verspannten Ankern, heute fast ausschliesslich verklebt wird. Die Kunstharzsysteme werden unter Beuecksichtigung ihres Anwendungszwecks hinsichtlich der bergbauhygienischen Eigenschaften, brandtechnischen Anforderungen, elektrischen Anforderungen und explosionstechnischen Anforderungen geprueft. Arbeits- und Gesundheitsschutz beginnt aber nicht erst beim Ankern mit solchen innovativen Systemen, sondern bereits bei der Planung von Abbau und Strecken. Unfallrisiken, Kosten und Material lassen sich natuerlich durch eine Optimierung der Planung und Umsetzung im Abbau und in den Strecken vermindern. Damit koennen Injektionsmassnahmen reduziert werden. Es ist insoweit auch wirtschaftlich zumutbar, kuenftig den Einsatz von Harzen den neuen, schaerferen Pruefbestimmungen zu unterziehen, um noch sicherere Systeme fuer den Bergbau unter Tage zu erhalten. (uke)

  7. Wider die Binarität – Psychoanalyse und Queer Theory

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Esther Hutfless

    2016-07-01

    Full Text Available Wie Michel Foucault in seiner Analyse Sexualität und Wahrheit I gezeigt hat, ist die Kategorie «Homosexualität» Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts als diskursive Konstruktion entstanden. «Homosexualität» als Kategorie entwickelte sich also nicht als gelebte Identität, sondern zunächst als Markierungskategorie für deviante Subjekte. Die Psychoanalyse hat von Beginn an versucht, die Entgegensetzung von Abweichung und Norm aufzulösen, indem sie Homosexuelles im Heterosexuellen und die Perversion in jeder Sexualität verortet hat. Zugleich jedoch hat die Psychoanalyse diese Dichotomisierung mit einer Pathologisierung der Homosexualität auch fortgeschrieben. Konzepte innerhalb der Psychoanalyse, die die Unterscheidung von Homo- und Heterosexualität in Frage stellen, werden auch heute kaum aufgegriffen, während nach wie vor nach den Ursachen vor allem ersterer gefahndet wird. In meinem Beitrag möchte ich die Kritik an der binären Entgegensetzung von Homo- und Heterosexualität und die Entwicklung queerer Ansätze nachzeichnen und die Queer Theory mit der Psychoanalyse in einen produktiven Dialog bringen. Ansätze der Queer Theory können für eine nicht-pathologisierende Auseinandersetzung mit Homo-, aber auch Transsexualität in der Psychoanalyse wichtige Impulse liefern.

  8. Sodium magnetic resonance imaging. Development of a 3D radial acquisition technique with optimized k-space sampling density and high SNR-efficiency; Natrium-Magnetresonanztomographie. Entwicklung einer 3D radialen Messtechnik mit optimierter k-Raum-Abtastdichte und hoher SNR-Effizienz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nagel, Armin Michael

    2009-04-01

    A 3D radial k-space acquisition technique with homogenous distribution of the sampling density (DA-3D-RAD) is presented. This technique enables short echo times (TE<0.5 ms), that are necessary for {sup 23}Na-MRI, and provides a high SNR-efficiency. The gradients of the DA-3D-RAD-sequence are designed such that the average sampling density in each spherical shell of k-space is constant. The DA-3D-RAD-sequence provides 34% more SNR than a conventional 3D radial sequence (3D-RAD) if T{sub 2}{sup *}-decay is neglected. This SNR-gain is enhanced if T{sub 2}{sup *}-decay is present, so a 1.5 to 1.8 fold higher SNR is measured in brain tissue with the DA-3D-RAD-sequence. Simulations and experimental measurements show that the DA-3D-RAD sequence yields a better resolution in the presence of T{sub 2}{sup *}-decay and less image artefacts when B{sub 0}-inhomogeneities exist. Using the developed sequence, T{sub 1}-, T{sub 2}{sup *}- and Inversion-Recovery-{sup 23}Na-image contrasts were acquired for several organs and {sup 23}Na-relaxation times were measured (brain tissue: T{sub 1}=29.0{+-}0.3 ms; T{sub 2s}{sup *}{approx}4 ms; T{sub 2l}{sup *}{approx}31 ms; cerebrospinal fluid: T{sub 1}=58.1{+-}0.6 ms; T{sub 2}{sup *}=55{+-}3 ms (B{sub 0}=3 T)). T{sub 1}- und T{sub 2}{sup *}-relaxation times of cerebrospinal fluid are independent of the selected magnetic field strength (B0 = 3T/7 T), whereas the relaxation times of brain tissue increase with field strength. Furthermore, {sup 23}Na-signals of oedemata were suppressed in patients and thus signals from different tissue compartments were selectively measured. (orig.)

  9. Environmental research - development of the material balance of oak tree ecosystems on quaternary spoil bank substrates of coal mines; Umweltforschung - Entwicklung des Stoffhaushaltes von Eichenoekosystemen auf quartaeren Kippsubstraten des Braunkohlenbergbaues

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Katzur, J.; Knoche, D.

    2000-07-01

    ersten Bestandsgeneration aus waldbaulicher Perspektive stabile und mit vertretbarem Aufwand zu bewirtschaftende Oekosysteme entwickeln. Analogieschluesse anhand gleichaltriger Systeme des unverritzten Tagebauumfeldes sind aufgrund der unterschiedlichen Substratverhaeltnisse bzw. der abweichenden Randbedingungen (u.a. Depositionsgeschehen, Mesoklima) zunaechst nicht moeglich. Nach wie vor fehlen adaequate, auf oekosystemaren Wasser- und Stofffluessen basierende Systeminformationen. Uebergeordnetes Ziel des Vorhabens ist es, die Entwicklung von Laubholz-Oekosystemen auf quartaeren Kippsubstraten anhand von Wasser- und Stoffhaushaltskrietierien zu quantifizieren. Es sollen Richtung und Groessenordnung der Veraenderungen in den Oekosysteme abgeschaetzt werden. Im Rahmen einer 3 gliedrigen Roteichenchronosequenz (Boxberg: Q.rubra L., 2 Jahre; Kleinleipisch: Q.rubra L., 21 Jahre und Annahuette: Q.rubra L., 63 Jahre) auf quartaeren Kipp-Sanden wird die oekosystemare Wasser- und Stoffhaushaltscharakteristik u.a. unter Anwendung des Bilanzierungsansatzes kompartimentbezogen ermittelt und mit den Ergebnissen eines unverritzten Referenzstandorts des Tagebauumlands (Neusorgefeld: Q.rubra L., 41 Jahre) verglichen. (orig.)

  10. Contributions to ecosystem research and environmental education III; Beitraege zur Oekosystemforschung und Umwelterziehung III

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erdmann, K.H. [ed.; Nauber, J. [ed.

    1996-09-01

    The publication comprises the following chapters: Contributions to the implementation of findings in policy and administration; Contributions to biosphere reservations; Contributions to ecosystems research; Contributions to environmental education. The first chapter discusses environmental protection from the political point of view, while the second chapter describes biosphere reservations world-wide as well as their protection, conservation and development. (SR) [Deutsch] Die vorliegende Veroeffentlichung teilt sich in folgende Kapitel auf: Beitraege zur Umsetzung von Erkenntnissen in Politik und Verwaltung, Beitraege zu Biosphaerenreservaten, Beitraege zur Oekosystemforschung sowie Beitraege zur Umwelterziehung. Im ersten Kapitel wird der Umweltschutz von der politischen Seite aus beleuchtet. Das zweite Kapitel beschreibt verschiedene Biosphaerenreservate in der ganzen Welt und deren Schutz, Pflege und Entwicklung. Das dritte Kapitel beinhaltet Beitraege zur oekologischen Forschung. Abschliessend werden im letzten Kapitel psychologische Aspekte der Umwelterziehung dargestellt. (SR)

  11. Balancing act in the development; Entwicklung im Spagat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hanisch, Florian [Winergy, Koeln (Germany)

    2013-10-15

    The wind power suppliers are forced to cut costs despite of rising demands. The development of transmission systems must follow the high cycle of new rotor blade developments. It needs a lean engineering that allows parallel work on one design. [German] Die Windkraft-Zulieferer sind gezwungen trotz steigender Anforderungen die Kosten zu senken. So muss die Entwicklung von Getrieben dem hohen Takt neuer Rotorblattentwicklungen folgen. Es braucht ein Lean Engineering, das paralleles Arbeiten an einem Design erlaubt.

  12. Medienkompetenz multiplizieren? Entwicklung eines Multiplikator/-innenkonzepts im Lehramtsstudium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Müller

    2017-02-01

    Full Text Available Zur Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz in der universitären Lehramtsausbildung wurde an der Justus-Liebig-Universität Gießen ein Lehrprojekt initiiert, das an der aktuellen technologischen Ausstattung von deutschen Schulen ansetzt. Als Zugang wurde die Technologie der interaktiven Whitebords gewählt, um gegenwärtige Entwicklungen der Digitalisierung von Unterrichtsräumen zu thematisieren und dabei ausgewählte Aspekte von Medienkompetenz zu fördern. In dem Projekt haben verschiedene Einrichtungen der Universität und der Lehrerbildung kooperiert, um eine Multiplikator/-innenschulung für Studierende zu erarbeiten und zu etablieren. Es wurde eine 28-stündige Qualifizierungsreihe entwickelt, die sich aus modularisierten Workshops zur medientechnischen und -didaktischen Auseinandersetzung mit interaktiven Whiteboards, Elementen der Tutor/-innenausbildung sowie der Erarbeitung eines eigenen Unterrichtsentwurfes zusammensetzt. In dem Artikel werden die entwickelten Module vorgestellt und bewertet, inwieweit sie den von Herzig, Aßmann und Klar (2014 formulierten Zielvorstellungen zur Medienkompetenzförderung für das Lehramtsstudium entsprechen. Im Abgleich mit diesen Zielvorstellungen werden Entwicklungspotentiale des Konzepts identifiziert. Darüber hinaus fliessen Ergebnisse der praktischen Durchführung in Optimierungsvorschläge zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Qualität der didaktischen Kompetenzen zum Einsatz von interaktiven Whiteboards in der Lehramtsausbildung – und darüber vermittelt im Schulunterricht – ein.

  13. Telemedicine: opportunities and risks; Telemedizin: Chancen und Risiken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogl, R. [IT-Abteilung, Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH, Innsbruck (Austria)

    2002-05-01

    Problem. Due to the rapid progress in the fields of information technology and data networks, telemedicine applications are growing in number. Besides curative telemedicine, the electronic exchange of medical data and the integration of health information systems between health care providers is gaining importance. Through the improved accessibility of electronic patient record information, considerable risks arise.Methods. A project for the interconnection of medical picture archiving and communication systems (PACS) between several hospitals is presented and the possibilities for further developing such networking systems utilizing new software technologies for transparent data access between different locations (GRID) and for decision support (software agents) are considered.Results. The availability of the electronic patient record via the data network and the perspective of semi intelligent software systems automatically preparing the data bears great potential for a boost in treatment quality and efficiency. Systems for unique electronic patient identification and for secure digital signature are a prerequisite, but per se not enough to ensure the protection of data against illegitimate access.Conclusion. Despite quality and efficiency benefits, challenges in the protection of sensible data and in the change of the physicians role result. (orig.) [German] Fragestellung. Durch die rasante Entwicklung der Informationstechnologie und der Datennetzwerke werden auch telemedizinische Applikationen immer zahlreicher eingesetzt. Neben der kurativen Telemedizin, die medienwirksame Erfolge verbuchen kann, gewinnen der elektronische Datenaustausch und die Gesundheitseinrichtungen uebergreifende Informationssystemintegration wachsende Bedeutung. Aus der besseren Zugaenglichkeit der elektronischen Krankengeschichtsinformation ergeben sich neben Chancen auch Risiken.Methodik. Ein Beispielprojekt fuer die Vernetzung von medizinischen Bildarchivierungssystemen (PACS

  14. Electric cars are better off in the USA and Japan; Das Elektroauto in den USA und Japan

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Legat, W. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    1997-06-01

    While the acceptance of electric cars in Germany remains comparatively low, the situation in the USA and Japan is characterized by a very positive approach and ongoing activities for technological improvement. The same applies to France, Sweden and Switzerland, where activities for development of a new generation of electric-powered vehicles receive funds and public support. Commitments in the USA by now have reached the stage of accompanying activities by legislative bodies for establishment of suitable regulatory framework conditions in the run up to a general introduction of electric-powered vehicles envisaged for the year 2010. The situation in the USA and Japan shows: The German automobile industry will have to catch up and accelerate activities for the development of electric cars - not least for reasons of competitiveness on the North American market -, or run the risk of coming too late on the global market. (orig.) [Deutsch] Waehrend das Elektroauto in Deutschland eher kritisch bewertet wird, wird in den USA und in Japan staendig an der technischen Verbesserung der Fahrzeuge gearbeitet. Auch Frankreich, Schweden und die Schweiz unternehmen grosse Anstrengungen, Elektrofahrzeuge einer neuen Generation zu entwickeln. In den USA werden inzwischen unwiderrufliche Rahmenbedingungen zur Einfuehrung von Elektrofahrzeugen bis zum Jahr 2010 geschaffen. Die Situation in den USA und Japan zeigt: will die deutsche Wirtschaft die Entwicklung nicht verschlafen, gilt es groessere Anstrengungen zu unternehmen und die Entwicklung von Elektrofahrzeugen - auch mit Blick auf den fuer deutsche Autobauer zunehmend wichtiger werdenden amerikanischen Fahrzeugmarkt - zu foerdern. (orig.)

  15. Design und Analyse elektrisch kleiner Antennen für den Einsatz in UHF RFID Transpondern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    R. Herschmann

    2006-01-01

    Full Text Available RFID Systeme werden seit Anfang der neunziger Jahre mit stetig zunehmender Verbreitung im Bereich der automatischen Produktidentifikation, der Diebstahlsicherung (EAS, Electronic Article Surveillance und für automatische Zutrittskontrollsysteme eingesetzt. Objekte werden hierzu mit einem Transponder ausgestattet, der aus einer Antenne und einem Chip auf einem Trägermaterial besteht. Von großem Interesse ist die Entwicklung und Optimierung von passiven Transpondern für den Einsatz in UHF RFID Systemen. Diese Transponder beziehen die Energie zum Betrieb des Chips aus dem elektromagnetischen Feld einer Schreib-Leseeinheit. Hierfür ist neben der Anpassung der Eingangsimpedanz der Antenne an die Chipimpedanz auch eine möglichst hohe Bandbreite der Antennen wünschenswert, um die Funktion des Transponders bei Schwankungen der Chipimpedanz und variablen Umgebungsparametern zu gewährleisten. Der aus Platzgründen notwendige Einsatz elektrisch kleiner Antennen bedingt eine möglichst optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche auf dem Trägermaterial zur Aufnahme der Antenne. Die vorliegende Arbeit beschreibt ein Verfahren zur Analyse und Synthese neuartiger Antennendesigns auf der Basis parametrisierter meandrierter, spiralförmiger und logarithmisch periodischer Dipole.

  16. Physikdidaktik Theorie und Praxis

    CERN Document Server

    Girwidz, Raimund; Häußler, Peter

    2015-01-01

    „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ ist ein Sammelband, der dynamisch gewachsen ist. Der Teil I wurde im Jahre 2000 in erster Linie für Studierende des Lehramts Physik konzipiert. Der Teil II zeigt Konkretisierungen und im Unterricht erprobte Beispiele zu neueren didaktischen und methodischen Ansätzen, die aus der Pädagogik und der allgemeinen Didaktik für die Physikdidaktik aufbereitet wurden. Die Physikdidaktik befasst sich natürlich auch mit der Frage, welche Elemente aus der modernen Physik in den Unterricht eingehen können und sollen. Vor der Aufbereitung der Inhalte für den Unterricht, mit Vereinfachungen und angemessenen didaktischen Reduktionen, steht die Sachanalyse und die Zusammenfassung von interessanten Themen aus aktuellen experimentellen und theoretischen Arbeitsgebieten der Physik (Teil III). In der vorliegenden 3. Ausgabe eines Gesamtbandes „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ wurden Astrophysik, Elementar­teilchenphysik und Biophysik als interessante Beispiele aus ...

  17. FVS Themen 2004: Hydrogen and fuel cells - integrated energy research. Proceedings; FVS Themen 2004: Wasserstoff und Brennstoffzellen - Energieforschung im Verbund. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stadermann, G. (ed.)

    2005-04-01

    This proceedings volume contains 22 papers on six main topics. 1. Hydrogen and fuel cells, status and outline (5 papers); 2. Methods of hydrogen production (4 papers); 3. High-temperature fuel cells (2 papers); 4. Low-temperature fuel cells (3 papers); 5. Fuel cells and hydrogen technologies in practice (4 papers); 6. Environment, market, logistics (4 papers). (orig.) [German] Dieser Tagungsband enthaelt 22 Beitraege zu folgenden sechs Hauptthemen: 1. Wasserstoff und Brennstoffzellen (BZ) - Stand der Entwicklung und Ueberblick (5 Beitraege); 2. Methoden der Wasserstofferzeugung (4 Beitraege: Wasserstoffspaltung mit Strom und Waerme; Wasserstoffgewinnung aus Erdgas, Dieselkraftstoffen und Biomasse); 3. Hochtemperaturbrennstoffzellen (2 Beitraege); 4. Niedertemperaturbrennstoffzellen (3 Beitraege); 5. BZ und Wasserstofftechnologien in der Praxis (4 Beitraege: Keramische BZ als Energiewandler fuer die Stromerzeugung im Auto; BZ im Einsatz als dezentrale Kraft-Waerme-Kopplung; BZ fuer die Mikroenergietechnik; Wasserstofftechnik in stationaeren autonomen Stromversorgungssystemen); 6. Umwelt, Markt und Logistik (4 Beitraege: Wasserstofftechnik - Forschung fuer Sicherheit und Transport; Waserstofflogistik - verteilen, speichern und betanken; BZ im Vergleich zu anderen Energiekonversionstechnologien; Umweltauswirkungen und Maerkte des dezentralen Einsatzes stationaerer BZ).

  18. Frauen und Sucht : Literaturkompendium

    OpenAIRE

    Franke, Alexa; Mohn, Karin; Welbrink, Andrea; Witte, Maibritt; Teuber, Jutta

    2000-01-01

    Das vorliegende Literaturkompendium stellt die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu dem Thema "Frauen und Sucht" systematisch und möglichst umfassend dar. Es beinhaltet Literaturhinweise zu frauenspezifischen Ursachen, Bedingungen, Verläufen und Folgen des Substanzmißbrauchs. Zur besseren Überschaubarkeit und um den Umfang der Recherche einzugrenzen, bezieht sich das Kompendium ausschließlich auf folgende Substanzen: Alkohol, Medikamente und illegale Drogen. Grundlage des Kompendiums ...

  19. LithoRec. Recycling of lithium-ion batteries. Within the R and D program ''Promotion of research and development in the field of electric mobility''. Final report; LithoRec. Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Im Rahmen des FuE-Programms ''Foerderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilitaet''. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kwade, Arno [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Partikeltechnik; Baerwaldt, Gunnar [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Niedersaechsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

    2012-04-02

    In the project ''LithoRec - Recycling of lithium-ion batteries'' several methods were evaluated for recycling of traction batteries. The planning of dismantling of the battery systems in LithoRec comprised besides the pure system planning also first investigations of the automation of dismantling steps, inter alia, with the prototypical realization of a gripper system for the removal of the battery cells. Processes for disassembling the cells and separating the active materials of the metal foils has been investigated in the laboratory and established with respect to the shredding of the cells in the pilot-plant scale. For hydrometallurgical treatment of separated coating powder of lithium-ion batteries in LithoRec a pilot plant has been realized. Ecological and economical balances on the basis of investigations carried out in the laboratory or pilot plant scale showed positive results. For the separation of the battery systems to the levels of the cathodic active material powder, a consistent approach was developed, which showed very good results in laboratory equipment. [German] In dem Projekt ''LithoRec - Recycling von Lithium-Ionen-Batterien'' wurden mehrere Verfahrenswege zum Recycling von Traktionsbatterien evaluiert. Die Planung der Demontage der Batteriesysteme in LithoRec umfasste neben der reinen Systemplanung auch erste Untersuchungen der Automatisierbarkeit der Demontageschritte, u.a. mit der prototypischen Realisierung eines Greifersystems zur Entnahme von Batteriezellen. Prozesse fuer das Zerlegen der Zellen und das Abtrennen der Aktivmaterialien von den Metallfolien wurden im Labor sowie hinsichtlich des Shredderns der Zellen auch im Technikumsmassstab etabliert und untersucht. Zur hydrometallurgischen Aufbereitung separierter Beschichtungspulver aus Lithium-Ionen-Batterien wurde in LithoRec eine Pilotanlage realisiert. Oekologische und oekonomische Bilanzen auf Basis der im Labor- oder Technikumsmassstab

  20. Gas-operated heat pump for monovalent space heating and tap water heating. A seizable contribution to carbon dioxide emission control; Gasbetriebene Waermepumpe zur monovalenten Raumbeheizung und Trinkwassererwaermung. Ein greifbarer Beitrag zur Reduktion der CO{sub 2}-Emissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heikrodt, K.; Heckt, R. [Viessmann Werke GmbH und Co., Allendorf (Germany)

    1999-07-01

    The project had the objectives to develop a Vuilleumier heat pump for space heating and make an experimental study testing it as a heat generator for a heating system for one- and multi-family houses. Apart from monovalent operation, the following boundary conditions were defined: provision for connection to existing heating systems, even radiator heatings with 75 C/60 C, tap water heating, and air-source heat. Performance constant, manufacturing cost, freedom from maintenance, and service life were taken into consideration in the design, rating and construction of the unit. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer Vuilleumier-Waermepumpe zur Raumbeheizung und deren experimentelle Untersuchung als Waermeerzeuger fuer ein Heizungssystem in Ein- und Mehrfamilienhaeusern. Als Rahmebedingungen wurden neben einer monovalenten Betriebsweise auch die moegliche Anbindung an bestehende Heizungssysteme, sogar Radiatorheizungen mit 75 C/60 C, Trinkwassererwaermung und Luft als Waermequelle festgelegt. Leistungszahl, Herstellkosten, Wartungsfreiheit und Lebensdauer wurden in Konzeption, Auslegung und Konstruktion beruecksichtigt. (orig.)

  1. The postnatal development of the frontal axial angle of the occipitoatlantal complex; Die postnatale Entwicklung des frontalen Kondylen-Gelenkachsenwinkels C0/C1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sacher, R.

    2004-06-01

    Purpose: The frontal axial angle of the occipitoatlantal complex in adults is well known. Clinical radiological investigations of the infantile cervical spine indicate other proportions. Extensive radiological studies concerning the postnatal development of the frontal axial angle are unknown. Knowledge about the special biomechanical relation of the infantile cervical spine is necessary for understanding several high cervical irritation syndromes in newborns. Materials and Methods: To measure the occipitoatlantal angle C0/C1, 1016 AP radiographs of the upper cervical spine were investigated. The radiographs were obtained on female and male patients ranging from 0-10 years of age. Results: The frontal axial angle C0/C1 is distinctly flatter in infants (153 in newborns at the age 0 to 3 months) and only approaches an adult state after the 10{sup th} year of life. Conclusion: the distinctly flatter configuration of the frontal axial angle C0/C1 in newborns could be interpreted as constituting a different morphology for better adaption to the biomechanical strain of the upper cervical spine during labor. The postnatal development of the frontal axial angle of the occipitoatlantal complex is illustrated. (orig.) [German] Problemstellung: Klinisch-radiologische Beobachtungen lassen vermuten, dass sich der frontale Gelenkachsenwinkel C0/C1 beim Kind gegenueber Erwachsenen flacher darstellt. Groessere radiologische Studien zur postnatalen Entwicklung des oberen Gelenkachsenwinkels sind nicht bekannt. Die Kenntnis der anatomischen Besonderheiten der infantilen Halswirbelsaeule ist jedoch fuer deren biomechanisches Verstaendnis bei verschiedenen hochzervikalen Irritationssyndromen im Saeuglingsalter von grossem Interesse. Material und Methode: Anhand der radiologischen Auswertung von 1016 kindlichen a.-p.-Roentgenaufnahmen der oberen Zervikalregion wurde das Verhalten des oberen Gelenkachsenwinkels bei Kindern untersucht. Das Alter der Kinder lag zum Aufnahmezeitpunkt

  2. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  3. State Mines Inspectorate of Saarland and Rheinland-Pfalz, Mines Inspectorate Saarbruecken / Mines Inspectorate Rheinland-Pfalz. Annual report 2001. Economic and technical aspects, industrial safety and environmental protection, statistics, activities of the mining authorities; Oberbergamt fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz, Bergamt Saarbruecken / Bergamt Rheinland-Pfalz. Jahresbericht 2001. Bergwirtschaft, Bergtechnik, Arbeitsschutz, Umweltschutz, Statistiken, Taetigkeiten der Bergbehoerden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boettcher, R.; Hugo, K.H.; Kuhn, M.; Strauch, T. (comps.)

    2002-07-01

    The annual report of the Saarland and Rheinland-Pfalz State Mines Inspectorate and the Mines Inspectorates of the two states provide an insight into the many activities of mines inspectorates and of the current trends in mining engineering. The importance of mining and regional raw materials management is stressed. [German] Der vorliegende Jahresbericht des Oberbergamtes fuer das Saarland und das Land Rheinland-Pfalz sowie der Bergaemter in beiden Bundeslaendern gibt einen Einblick in das vielfaeltige Arbeitsgebiet der Bergbehoerden. Gleichzeitig vermittelt er einen Ueberblick ueber die bergtechnische Entwicklung und unterstreicht die volkswirtschaftliche Bedeutung des Bergbaus und der standortgebundenen Rohstoffwirtschaft.

  4. Erziehungswissenschaftliche Zeitdiagnosen. Deutschland und Frankreich

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Die 22 Aufsätze dieses Sammelbandes behandeln folgende "für die Erziehung und die Erziehungswissenschaft in Frankreich und Deutschland zentrale" Themenbereiche: 1) Kindheit und Generation, Biographie und gender; 2) Lehrerbildung und kulturelle Vielfalt, Leistungsvergleich und Schulentwicklung; 3) Neue Medien, Technikkultur und erzieherisches Handeln; 4) Anthropologie in Zeiten der Ungewissheit; 5) Globalisierung und Multikulturalität. Die einzelnen Beiträge werden gesondert ausgewertet. (DIPF...

  5. Ganglion block. When and how?; Ganglienblockade. Wann und wie?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bale, R. [Medizinische Universitaet Innsbruck, Sektion fuer Mikroinvasive Therapie Universitaetsklinik fuer Radiologie, Innsbruck (Austria)

    2015-10-15

    Increasing understanding of the anatomy and physiology of neural structures has led to the development of surgical and percutaneous neurodestructive methods in order to target and destroy various components of afferent nociceptive pathways. The dorsal root ganglia and in particular the ganglia of the autonomous nervous system are targets for radiological interventions. The autonomous nervous system is responsible for the regulation of organ functions, sweating, visceral and blood vessel-associated pain. Ganglia of the sympathetic chain and non-myelinized autonomous nerves can be irreversibly destroyed by chemical and thermal ablation. Computed tomography (CT)-guided sympathetic nerve blocks are well established interventional radiological procedures which lead to vasodilatation, reduction of sweating and reduction of pain associated with the autonomous nervous system. Sympathetic blocks are applied for the treatment of various vascular diseases including critical limb ischemia. Other indications for thoracic and lumbar sympathectomy include complex regional pain syndrome (CRPS), chronic tumor associated pain and hyperhidrosis. Neurolysis of the celiac plexus is an effective palliative pain treatment particularly in patients suffering from pancreatic cancer. Percutaneous dorsal root ganglion rhizotomy can be performed in selected patients with radicular pain that is resistant to conventional pharmacological and interventional treatment. (orig.) [German] Anatomische und physiologische Kenntnisse ueber die Funktion von Schmerzbahnen fuehrten zur Entwicklung chirurgischer und perkutaner destruktiver Verfahren, um einzelne Komponenten afferenter Schmerzbahnen anzusteuern bzw. auszuschalten. Neben anderen nervalen Strukturen gelten Hinterstrangganglien und insbesondere die Ganglien des autonomen Nervensystems als Ziele fuer radiologische Interventionen. Das vegetative Nervensystem ist fuer die Organfunktion durch Regulation des Gefaesstonus und fuer die Leitung

  6. Herausforderungen und Best Practices bei der Speicherung von multi-valued Attributen in LDAP-basierten Verzeichnisdiensten

    Science.gov (United States)

    Hommel, Wolfgang; Pluta, Daniel

    LDAP-basierte Verzeichnisdienste unterscheiden sich von relationalen Datenbankmanagementsystemen unter anderem stark bezüglich der Datenmodellierung. Dieser Artikel vertieft eingangs die Herausforderungen bei der LDAP-spezifischen Abbildung von Relationen zwischen mehreren multivalued Attributen. Die Diskussion erfolgt vor dem Hintergrund, dass einerseits Verzeichnisdienste generell nur bedingt zur Speicherung von Relationen geeignet sind und dass andererseits multi-valued Attribute ein mächtiges LDAP-Instrument sind, zu dem es in relationalen Datenbanksystemen keine direkte Entsprechung gibt. Anschließend werden Lösungskonzepte vorgestellt und mögliche Weiterentwicklungen des IntegraTUM-LDAP-Schemas zu deren Umsetzung skizziert, eine exemplarische Implementierung präsentiert und die Ergebnisse der bisherigen Entwicklung des IntegraTUM-Schemas gegenübergestellt.

  7. Development of a test system for the determination of biodegradability in surface waters; Entwicklung eines Testsystems fuer die Pruefung des biologischen Abbaus in Oberflaechengewaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kalsch, W.; Knacker, T.; Robertz, M.; Schallnass, H.J.

    1997-04-01

    The study presented here describes the development of a laboratory test system for the determination of aerobic biodegradability of substances at low concentrations in surface water. It was aimed to prepare a draft guideline for a biodegradation simulation test according to OECD format. The experimental approach was based on a literature study conducted within the frame of this project. Further useful information on the possible test design was derived from the German BBA guideline 5-1. Natural water and sediments were collected. Radiolabelled Lindane or 4-Nitrophenol was added. The test vessels (reactors) were aerated and incubated under controlled conditions for up to 92 days. The results showed biological stability of the sediment/water systems even without addition of nutrients and adherence to non-reducing conditions. Mineralisation of 4-Nitrophenol was influenced by the sediment type, the method of aeration and temperature. Factors affecting the mineralisation of Lindane were the method of application and again, the sediment type and temperature. Considerable amounts of the radioactivity were bound to the sediment and were to a large extent unextractable. The potential of a reactor to mineralise a test substance could not be correlated with the biological parameters measured. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Studie beschreibt die Entwicklung eines Labortestverfahrens zur Pruefung des aeroben Abbaus niedrig konzentrierter Stoffe in Oberflaechengewaessern. Dabei war es ein Ziel, das Verfahren so weit abzusichern, dass ein Entwurf fuer eine Pruefrichtlinie als Simulationstest im Format der OECD-Richtlinien abgefasst werden konnte. Grundlage fuer die Konzeption war eine zuvoerderst durchgefuehrte Literaturstudie. Hinweise auf ein moegliches Testdesign ergaben sich auch aus der BBA-Richtlinie 5-1. Wasser und Sediment wurden der Natur entnommen und nach Zugabe der radioaktiven Pruefsubstanz Lindan oder 4-Nitrophenol in einem beluefteten Gefaess unter

  8. Development of a dynamic short-term test method for installed thermal solar systems; Entwicklung eines dynamischen Kurzzeittestverfahrens fuer installierte thermische Solaranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beikircher, T.; Gut, M.; Kronthaler, P.; Oberdorf, C.; Schoelkopf, W. [Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung, Muenchen (Germany). Abt. Solarthermie und Biomasse

    1998-12-31

    A short-term test method for in-situ measurement of the collector field, pipelines and heat exchanger of large-surface solar systems was developed at ZAE Bayern, together with the necessary technical systems (mobile acquisition of meteorological data via telemetering, non-invasive surface temperature sensors and ultrasonic volume flow measuring instruments). Dynamic measurements were made for 11 days in a large-surface solar system of the ``Solarthermie 2000`` programme using the new measuring system. In order to optimize the evaluation procedure, the plant was simulated, and the influence of different models and operating conditions during the measurements on the prediction quality was investigated in detail. On this basis, it was possible to predict the long-term collector yield of the ZfS Hilden, which was measured for a period of 7 months, with an error of less than 5%. The method will be validated in two further industrial-scale systems. [Deutsch] Am ZAE Bayern wurde ein Kurzzeittestverfahren zur insitu-Vermessung des Kollektorkreises (Kollektorfeld, Rohrleitungen, Waermetauscher) grosser Solaranlagen entwickelt. Hierzu wurde eine der Aufgabenstellung angepasste Messtechnik entwickelt (Mobile meteorologische Datenerfassung mit Funkbetrieb, nicht-invasive Oberflaechen-Temperaturfuehler und Ultraschall-Volumenstrommessgeraete). Der Kollektorkreis einer grossen Solaranlage aus dem Programm Solarthermie 2000 wurde dynamisch ueber 11 Tage (29.10.-8.11.1997) mit der neuen Messtechnik vermessen. Zur Entwicklung eines geeigneten Auswerteverfahrens wurde die Anlage simulatorisch abgebildet und der Einfluss verschiedener Modellansaetze und der Betriebsbedingungen waehrend des Mess- und Vorhersagezeitraums auf die Vorhersageguete im Detail untersucht. Mit dem entwickelten Verfahren konnte aus der dynamischen Kurzzeitvermessung der in einer Langzeitmessung der ZfS Hilden ueber 7 Monate ermittelte Kollektorertrag nach dem solaren Waermetauscher auf deutlich besser als 5

  9. Information und Kommunikation

    Science.gov (United States)

    Wesoly, Michael; Ohlhausen, Peter; Bucher, Michael; Hichert, Rolf; Korge, Gabriele; Schnabel, Ulrich; Gairola, Arun; Reichwald, Ralf; Habicht, Hagen; Möslein, Kathrin; Schwarz, Torsten; Schönsleben, Paul; Scherer, Eric; Schloske, Alexander; Adlbrecht, Gerald; Federhen, Jens

    Wissen ist mittlerweile unverzichtbar für den entscheidenden Vorsprung auf dem Markt. Unabhängig davon, ob sich das Wissen in Innovationen, neuen Produkten und Dienstleistungen oder in der Verbesserung interner Unternehmensprozesse manifestiert: Wissen ist Treiber von Innovation, Wissen bringt Schnelligkeit und Wissen ist die Voraussetzung für Problemlösungen [40]. Wissensmanagement ist daher der Schlüssel für Unternehmenserfolg und bezeichnet den "bewussten und systematischen Umgang mit der Ressource Wissen und den zielgerichteten Einsatz von Wissen in der Organisation“ [6]. In dieser umfassenden Sichtweise ist Wissensmanagement ein Begriff, der Konzepte, Strategien und Methoden umfasst.

  10. Anerkennung und soziale Ungleichheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annegret Ergenzinger

    2008-11-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund der Honneth’schen Stufentheorie der Anerkennung (von der Liebe in den Paar- und Nahbeziehungen über Achtung als Gleiche in den rechtlichen Bezügen des Staates, bis hin zur sozialen Wertschätzung von Leistung in der Wertegemeinschaft werden Anerkennung und Ungleichheit in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat empirisch und/oder analytisch im vorliegenden Sammelband untersucht. Empirische und theoretische Studien zeigen, dass die Kategorie Anerkennung in der sozialen Ungleichheitsforschung neue Erkenntnisse möglich macht. Dies gilt jedoch auch umgekehrt: Die Einbeziehung von weiteren historisch-kulturell eingebetteten Kategorien der Ungleichheit kontextualisieren und differenzieren die Theorie der Anerkennung.

  11. Entwicklung und Applikationen einer DIP-APCI Ionenquelle zur direkten Analyse mittels Q-TOF- und Ion Trap-Massenspektrometrie

    OpenAIRE

    Krieger, Sonja

    2015-01-01

    The work presented here describes the development of an ion source based on atmospheric pressure chemical ionization (APCI) that allows the direct mass spectrometric analysis of solid and liquid samples. The ion source makes use of a direct inlet probe (DIP)-system which automatically introduces the samples into the source region using a temperature-programmed push rod. The programmed heating of the push rod leads to a time-shifted vaporization of sample components as a result of their differ...

  12. New Technologies and Sustainable Development of Industry; Neue Technologien und nachhaltige Entwicklung der Industrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muggli, Christoph; Baumgartner, Walter; Werner, Frank [Basics AG, Beckenhofstrasse 16, CH-8035 Zurich (Switzerland)

    1996-08-01

    The present technology assessment study examines the effects of three technology scenarios on future energy consumption and the energy-related emissions by industrial manufacturing in Switzerland. The three paths of development (Trend, High-Tech, Alternative) can be represented as follows: After a reduction until 2015, the Trend development entails a slight increase in consumption of energy. Until then consumption is some 10 percent lower in both the High-Tech and the Alternative Scenarios. Consumption of electricity increases in all scenarios, the proportion is highest in 20 year's time under the High-Tech scenario. SO{sub 2} and CO{sub 2} emissions decrease in all scenarios until 2000 and then level out at a low level. The emissions are lowest in the High-Tech scenario. In contrast the NO{sub x} and the VOC emissions diminish until 2000 and then rise again continuously. At this juncture important bases are still not yet available for a definitive evaluation with respect to the sustainable development. Sustainability objectives are currently being compiled for Switzerland in the wake of the Berlin Climate Conference and the Rio Conference. In the political lobbies the Green factions are making demands, such as those currently under discussion internationally (e.g. CO{sub 2} reductions on a scale of some 80 percent by 2050), whereas conservative and industrial circle representatives support the objective of sustainable development but reject a quantification of objectives. The official objectives of the Swiss Energy 2000 programme can be achieved with all scenarios. With the High-Tech and Alternative scenarios, concepts of a reduction in CO{sub 2} by 20 percent by 2015 (as currently under discussion in Switzerland), are realistic. However, further energy-relevant efficiency potentials in industrial production can be activated by energy-policy motivated measures. More extensive objectives, such as e.g. a CO{sub 2} reduction of 50 percent, are hardly attainable, even in the long-term, without sufficiency considerations in industrial production. The degree of acceptance of measures diminishes on the conservative and business sides with increasing interventionism whereas the Green lobby would put up with direct guidance measures and, above all, negative effects on the Swiss labour market. (authors)

  13. Development and application of ion beam diagnostics; Entwicklung und Anwendung schneller Strahldiagnose fuer Ionenstrahlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfister, Jochen

    2010-06-07

    At GSI - Helmholtz Centre for Heavy Ion Research in Darmstadt/Germany the HITRAP project is in the commissioning phase. This world-wide unique facility consists of a linear decelerator for heavy, highly charged ions including atomic physics precision experiments. During commissioning of the cavities, transverse emittances were measured using the single-shot pepperpot method as well as the multi-gradient method. The extraction emittance of the experimental storage ring (ESR) was determined. Furthermore, the phase space distribution of an decelerated beam at an intermediate energy of 500keV/u was measured behind the IH-structure. New algorithms have been integrated into the analysis of digital images. The longitudinal bunch structure measurements of the ion beam at the entry point into the decelerator and the operation of the Double-drift Buncher is shown. The design, development and the first commissioning of a new single-shot pepperpot emittance meter for very low beam currents and beam energies in the order of some hundred nA is described, making it possible to measure the beam behind the deceleration cavities. In addition, transverse beam dynamics calculations were performed, which supported the hands-on commissioning of the accelerator. It is described how the entire beam line from the ESR to the radio-frequency quadrupole can be optimized using the new routine for transverse effects of the bunching and deceleration, which was successfully integrated into the software COSY Infinity. (orig.)

  14. Entwicklung und Test eines Kryokollimator-Prototypen zur Kontrolle des dynamischen Vakuums im SIS100

    CERN Document Server

    Bozyk, L

    2012-01-01

    In the FAIR project (Facility for Antiproton and Ion Research) at the GSI Helmholtz Centre for Heavy Ion Research GmbH, high intensity heavy ion beams will be provided by the superconducting synchrotron SIS100. Medium charge state ions will be used instead of high charge state ions. The medium charge state ions on the one hand shift the space charge limit towards higher intensities and, on the other hand, avoid intensity losses in stripper stages. The most demanding challenges in the operation with medium charge state heavy ions are beam losses due to charge exchange in collisions with residual gas molecules. Further ionized ions are separated from the circulating beam and get lost on the chamber wall, while releasing a big amount of gas via ion stimulated desorption. The local pressure rise increases the probability for further charge exchange of beam ions, and a self-amplification can evolve. This process may result in a complete beam loss. One way to damp this amplification is given by the installation o...

  15. Design and development of Transrapid TR 09; Konstruktion und Entwicklung des Transrapid TR 09

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tum, M. [ThyssenKrupp Transrapid GmbH, Kassel (Germany); Huhn, G. [Deutsche Bahn AG, Berlin (Germany); Harbeke, C. [Nose Applied Intelligence, Zuerich (Switzerland)

    2007-07-01

    Compared with its TR 08 predecessor, the Transrapid 09 had to be modified in many respects in light of the functional specifications of Deutsche Bahn AG and the particular features of the Munich airport link. Thus, in addition to the coach body structure, the access doors and air-conditioning, but also the styling and finally the interior had to be adapted. (orig.)

  16. Vom Familienleitbild zur Familiendefinition : Familienberichte und die Entwicklung des familienpolitischen Diskurses

    OpenAIRE

    Walter, Wolfgang

    1993-01-01

    Family reports contribute to defining the objects and aims of family policy in the framework of family-policy discourse. This discourse means a public debate on the question of which private life forms will be recognized as families and accordingly entitled to recognition protection as institution and political support. In other words "Familienleitbilder" (family ideals). The cultural frame of this discussion is the traditional ideal of the bourgeois family. This family conception is based up...

  17. Pädagogikbasierte Didaktik und emanzipativ-partizipatorische Entwicklung von Schule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Armin Bernhard

    2013-06-01

    Full Text Available The essential question is how didactics can contribute to a school development systematically focussing on the objectives of emancipation and participation. Didactics which is much more strongly than before based and focussed on pedagogical principle is pleaded for. On the one hand, the didactical situation is nothing more than a special case of pedagogical constellation. On the other hand, changes in the conditions of socialization call for a systematic improvement of pedagogical relations providing the basis of formal education processes.

  18. The uses of thermography in product development and testing. Thermographie bei Entwicklung und Versuch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Egger, R. (Froeling GmbH und Co., Overath (Germany, F.R.))

    1990-01-01

    A report on modern thermographic techniques for evaluating and developing heating systems and equipment. The advanced state of the art in thermography produces graphic representations of thermal processes with a vividness and resolution that were previously unknown. The eloquence of the vissual recording is further enhanced by computer-assisted read-outs. This is particularly the case in respect to nonstationary thermodynamic processes, to which conventional measuring techniques either do not apply or do so only with great difficulty and expense. (orig.).

  19. Entwicklung basischer Feststoffkatalysatoren für industrielle Anwendungen

    OpenAIRE

    Meyer, Oliver

    2011-01-01

    Innerhalb dieser Arbeit wurden aus Hydrotalcit-Präkursoren erhaltene Mischoxide mit verschiedenen Kationenkompositionen sowie basische Zeolithe mit Faujasitstruktur auf ihre katalytische Aktivität in der Umesterung von Triglyceriden und in der Aldolkondensation von n-Butanal untersucht. Die Hydrotalcit-Präkursoren wurden hierzu mittels Co-Präzipitation synthetisiert und durch Kalzinierung in die Mischoxide überführt. Die Mischoxide sowie die Hydrotalcite wurden mittels Elementaranalyse, Pulve...

  20. Entwicklung eines physikalischen Modells der im Windpark generierten Turbulenz

    OpenAIRE

    Wessel, Arne

    2008-01-01

    Windkraftanlagen werden zur besseren Ausnutzung der Landschaft in Windparks gruppiert. Neben der Abschattung der Windkraftanlagen untereinander und der damit reduzierten Parkeffizienz kommt es auch zu einer Erhöhung der Turbulenz im Windpark durch deren Nachlaufströmungen. Im Rahmen der Dissertation wurden zwei neue Ansätze zur Beschreibung der Turbulenzintensität in der Nachlaufströmung von Windkraftanlagen entwickelt. Zuerst wurde mit Hilfe von Leistungsspektren und Inkrementanalysen der Wi...

  1. Strahlungsmessung und Dosimetrie

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2013-01-01

    „Strahlungsquellen und Dosimetrie“ ist Teil einer Lehrbuchreihe zur Strahlungsphysik und zum Strahlenschutz. Der erste Teil befasst sich mit den physikalischen Grundlagen der Strahlungsdetektoren und der Strahlungsmessung. Im zweiten Teil werden die Konzepte und Verfahren der klinischen Dosimetrie dargestellt. Der dritte Abschnitt erläutert ausführlich die Dosisverteilungen der klinisch angewendeten Strahlungsarten. Im vierten Teil werden weitere Messaufgaben der Strahlungsphysik einschließlich der Messsysteme für die Bildgebung mit Röntgenstrahlung dargestellt. Neben den grundlegenden Ausführungen enthält dieser Band im laufenden Text zahlreiche Tabellen und Grafiken zur technischen und medizinischen Radiologie, die bei der praktischen Arbeit sehr hilfreich sein können und 199 Übungsaufgaben mit Lösungen zur Vertiefung der Inhalte. Für die zweite Auflage wurden die Darstellungen der Elektronen- und der Protonendosimetrie sowie der bildgebenden Verfahren mit Computertomografen deutlich erweit...

  2. Emotion, Motivation und Volition

    OpenAIRE

    Ulich, Dieter

    1996-01-01

    Emotion, Motivation und Volition / D. Ulich ; V. Brandstätter ; P. M. Gollwitzer. - In: Psychologie / hrsg. von Dietrich Dörner ... - 2., überarb. und erw. Aufl. - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1996. - S. 115-135

  3. Becoming Zimbabwe or Becoming Zimbabwean: Identity, Nationalism and State-building Die Entstehung von Zimbabwe und Zimbabwern: Identität, Nationalismus und Staatsbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alois S. Mlambo

    2013-01-01

    Full Text Available This lecture explores the processes of identity-making and state-building in a multi-ethnic and multiracial society recently emerging from a protracted armed struggle against racially ordered, settler-colonial domination. It explores the extent to which historical factors, such as the nature of the state, the prevailing national political economy, and regional and international forces and developments have shaped notions of belonging and citizenship over time and have affected state-building efforts. The role of the postcolonial state and economy, political developments and the land question in shaping the postcolonial dispensation is also examined. The lecture argues that, like most African states created by colonialism, Zimbabwe is not yet a nation and that it is only in the process of becoming. It also comments on the role of historians in shaping notions of nationhood and identity.Dieser Beitrag – ursprünglich eine Antrittsvorlesung – sondiert Identitäts- und Staatsbildungsprozesse in der multi-ethnischen Gesellschaft Zimbabwes, die erst vor verhältnismäßig kurzer Zeit aus einem langwierigen bewaffneten Kampf gegen eine nach rassistischen Kriterien geschichtete Siedler-Kolonie hervorgegangen ist. Untersucht wird, inwieweit historische Faktoren – wie die Struktur des Staates, die vorrangige nationale politische Ökonomie sowie regionale und internationale Kräfte und Entwicklungen – die Vorstellungen von Zusammengehörigkeit und Staatsbürgerschaft geprägt und die Bemühungen um die Bildung des neuen Staates beeinflusst haben, aber auch, inwieweit die entstandene Gesellschaftsordnung durch die postkoloniale Entwicklung von Staat, Wirtschaft und Politik sowie der Landfrage gestaltet wurde. Der Autor argumentiert, dass Zimbabwe – wie die meisten Staaten Afrikas, die durch den Kolonialismus geschaffen wurden – noch keine Nation ist, sondern sich erst im Prozess des Werdens befindet. Zudem verweist er auf die Rolle von

  4. Gender-Sketches of Spain. Karriere der Gynokritik und aktuelles weibliches Stellungsspiel auf der iberischen Halbinsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rike Bolte

    2006-07-01

    Full Text Available Der von Elisabeth de Sotelo herausgegebene Sammelband New Women of Spain stellt einen substantiellen Beitrag zur hispanistischen und feministischen Forschung dar. In der sozialwissenschaftlich ausgerichteten Studie wird die Entwicklung des Feminismus in Spanien in den Blick genommen. Dabei werden auch dessen Interdependenzen mit den Varianten bzw. Etappen des U.S.-amerikanischen und deutschen Feminismus dargelegt. Die Evolution des iberischen Feminismus wird in dem informativen Band exemplarisch als Bewegung gegen prinzipielle Strukturen androzentrischer Gesellschaften verstanden. Dennoch wird dem eigenen Profil des spanischen Patriarchats – etwa mit seiner Apotheose während des Franquismus – präzise Rechnung getragen. Ein unentbehrliches Handbuch, auf das bald eine ähnlich ausgestattete Studie zur spanischen Karriere der ‚gender-queerness‘ folgen könnte.

  5. Gesundheit, Essen und Nachhaltigkeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Reisch, Lucia

    2012-01-01

    Das vielschichtige Thema Ernährung ist angesichts weltweiter Ernährungskrisen sowie der Bedrohung durch den Klimawandel noch komplexer geworden: Immer deutlicher wird die wissenschaftliche Evidenz der direkten und indirekten Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit, Energie und Klima sowie...

  6. The GABA-A benzodiazepine receptor complex: Role of pet and spect in neurology and psychiatry; Der GABA-A-benzodiazepinrezeptorkomplex: Rolle von PET und SPECT in Neurologie und Psychiatrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Juengling, F.D. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologie III, Universitaetsklinik Ulm (Germany); Schaefer, M.; Heinz, A. [Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie, Charite, Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany)

    2002-09-01

    Nuclear medicine imaging techniques such as positron emission tomography (PET) and single photon emission tomography (SPECT) for selective depiction of GABA-A-benzodiazepine receptor (GBZR) binding are complementary investigations in the diagnostic process of neurological and psychiatric disorders. This review summarizes the current knowledge about options and limitations of PET and SPECT for in vivo diagnostics in neurology and psychiatry. The growing importance of GBZR-imaging for the understanding of pathophysiology and pharmacological treatment in different psychiatric syndromes is discussed. (orig.) [German] Mit der Entwicklung selektiver Liganden fuer den GABA-A-Benzodiazepinrezeptorkomplex (GBZR) hat die nuklearmedizinische Bildgebung mittels positronen-emissionstomographie (PET) und single-photon-emissionscomputertomographie (SPECT) einen festen Stellenwert fuer Klinik und Forschung in der Neurologie und Psychiatrie erlangt. Die vorliegende Ueberblicksarbeit fasst den aktuellen Wissensstand von Anwendungsmoeglichkeiten und -grenzen der nuklearmedizinischen Bildgebung der GBZR in vivo zusammen und beleuchtet ihren klinischen Nutzen. Die wachsende Bedeutung fuer das Verstaendnis der Pathophysiologie und pharmakotherapeutischer Konzepte unterschiedlicher psychiatrischer Erkrankungen wird herausgestellt. (orig.)

  7. Measures to influence nitric oxide formation and alkali release in coal dust combustion under pressure; Massnahmen zur Beeinflussung der Stickoxidbildung und Alkalienfreisetzung bei der Kohlenstaubdruckverbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielen, W.; Niepel, H. [Steinmueller (L.u.C.) GmbH, Gummersbach (Germany)

    1999-09-01

    Messrs. Steinmueller are making the following contributions to the Dorsten experimental plant: Development of pressure burner and combustion chamber, fuel supply and flue gas analysis, especially the development of a high-temperature flue gas tapping unit at the end of the hot reaction zone. Burner development should always aim at complete converstion of the fuel and minimal pollutant emissions, as well as stable combustion over a wide range of operating conditons and maximum reliability in case of disturbances. Tools for development and experiment analysis are flow measurements in isothermal models, numerical flow and radiation excchange calculation programs, and reference data from the hot operation under pressure of the small-scale Dorsten pilot plant. The contribution presents the results of the burner experiments with a view to nitric oxide and alkali emissions; finally, the effects of different influencing parameters on combustion control and on the still unresolved fields of investigation are indicated. [Deutsch] Die Druckkohlenstaubfeuerung erschliesst fuer den Brennstoff Kohle durch Nutzung des Gas- und Dampfturbinenprozesses Kraftwerkswirkungsgrade im Bereich von 50 % und mehr. Dabei soll das unter Druck verbrannte Rauchgas nach Abscheidung aller schaedlichen Bestandteile, insbesondere der Asche, die in diesem Temperaturbereich durchweg schmelzfluessig vorliegt, direkt auf die Gasturbine geleitet werden. Mit Foerderung des Bundes (seinerzeit BMFT) wurde unter Beteiligung der GHS Essen, mehrerer Industriepartner und Energieversorger am Zechenstandort Dorsten eine Kleinpilotanlage mit einer thermischen Leistung von ca 1 MW errichtet und seither betrieben. Der Forschungsschwerpunkt der L. und C. Steinmueller GmbH richtete sich darin auf die Thematik Kohleumwandlung. Die Aktivitaeten umfssten die Bereiche Druckbrenner- und Brennkammerentwicklung, die Brennstoffversorgung und die Rauchgasanalytik, hier insbesondere die Entwicklung einer Hochtemperatur

  8. Development of a guidance manual for the identification and assessment of interactions as part of Environmental Impact Assessment; Entwicklung einer Arbeitsanleitung zur Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltvertraeglichkeitspruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rassmus, J.; Bruening, H.; Kleinschmidt, V.; Reck, H.; Dierssen, K.; Bonk, A. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum

    2001-03-01

    , a methodology for the cross-media assessment of effects was developed. Here, the direct and indirect (caused e.g. via effect chains/webs) effects already described in the chapters specific to the various protected assets are examined to select and jointly assess those among them that are of relevance to general objectives or sub-objectives (protection of human health, improvement of environmental conditions to improve the quality of life for human beings, preservation of habitat potentials for plants and animals). (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer praxisorientierten Arbeitsanleitung fuer die Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der UVP. Die Arbeitsanleitung soll Vorhabenstraeger und deren Gutachter bei der Ermittlung und Beschreibung der Auswirkungen eines Vorhabens auf Wechselwirkungen und der entsprechenden sachgerechten Darstellung innerhalb der Antragsunterlagen und Behoerden bei der folgenden Bewertung unterstuetzen. Im Rahmen des Vorhabens wurden die entsprechenden rechtlichen und naturwissenschaftlichen Grundlagen (hier insbesondere der Kenntnistand der Oekosystemforschung), die im In- und Ausland bekannten Leitfaeden/Arbeitsanleitungen u.ae. und die in der Praxis angewandten Ansaetze ausgewertet und weiterentwickelt. Dies erfolgte u.a. durch die Auswertung der entsprechenden Literatur und durch Expertenworkshops. Nach der im Vorhaben entwickelten Definition sind unter Wechselwirkungen im Sinne der EU-UVP-Richtlinie und Paragraph 2 UVPG, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse zu verstehen. Bei der in der UVP-Praxis gegenwaertig angewandten Betrachtung von Wirkungsketten und -netzen werden Prozesse bzw. Wechselwirkungen bereits weitgehend ermittelt und beschrieben, da die Glieder der Ketten und Netze ueber Prozesse miteinander verbunden sind. Die im Vorhaben entwickelte Arbeitsanleitung geht hier einen Schritt weiter, indem sie ein Verfahren fuer die systematische Bearbeitung von Wirkungsketten- und -netzen mit definierten

  9. 10. International energy forum: dynamics on the energy markets - chances for economy and industry. Proceedings; 10. Internationales Energie-Forum: Dynamik im Energiemarkt - Chancen fuer Wirtschaft und Industrie. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    The three sessions of the international meeting of experts from relevant branches of industry, politics and science were devoted to the subjects: 1. Trends in energy policy and the energy industry. 2. Building-blocs of innovative market development. 3. Demand-centered market development. Special attention was given to assessing the progress that can be expected in the near future in further development of emerging technologies and enhanced, energy-efficient application of existing technologies. (orig./CB) [German] Die Thematik der drei Sitzungsgruppen der internationalen Konferenz von Experten aus relevanten Zweigen der Industrie, Politik und Wissenschaft zeigt, dass es bei dieser Konferenz um einen Blick in die Zukunft ging und um eine Abschaetzung der in naher Zukunft realisierbaren Fortschritte bei Entwicklung, Anwendung und Ausbau alternativer oder fortschrittlicher Technologien zur Energieerzeugung oder Verbesserung der Energieeffizienz. Die drei Hauptthemen lauten: 1. Trends der Energiepolitik und Energiewirtschaft. 2. Bausteine innovativer Marktentwicklung. 3. Nachfrageorientierte Marktentwicklung. (orig./CB)

  10. Sprachliches Handeln in Studium und Wissenschaft - Vermittlungskonzepte für Blended Learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ines Paland-Riedmüller

    2016-04-01

    Full Text Available Im Beitrag werden die pragmalinguistischen und lerntheoretischen Grundlagen der Handlungsorientierung beim Erwerben fremder Sprachen erläutert, und es wird daraus abgeleitet, warum reine Inhaltsorientierung und Kompetenzorientierung oder unterrichtsmethodische „Tricks“ (ohne Berücksichtigung des handlungstheoretischen Kontextes weitestgehend ineffizient bleiben. Anhand konkreter, internetbasierter Materialien wird die Vorgehensweise eines konsequent handlungsorientierten Ansatzes der Sprach- und Wissenschaftskulturvermittlung mithilfe der Kombination der vier Lernformen – individuelles Lernen, kollaboratives Lernen, forschendes Lernen und produktorientiertes Lernen – illustriert. Hierzu werden zwei Beispiele der Vermittlung des Deutschen als Fremdsprache in Chile dargestellt. Sie beschreiben sowohl die Rahmenbedingungen und Konzepte der Sprachvermittlung als auch die Erfahrungen mit der technologisch vollständig überarbeiteten Lernplattform Deutsch-Uni Online in den Jahren 2014 bis 2015. Sie dient als Grundlage der Entwicklung von Sprachkursen im Format Blended Learning, einer Mischung aus Präsenzlernen im Klassenzimmer und Online-Lernphasen am Computer. The article explains the foundations of activity orientation in second language learning in pragmalinguistics and learning theory. It becomes evident that an exclusive focus on content or competences remains largely inefficient when excluding the context of an action, and then offers an e-learning based action-oriented approach to learning languages and scientific culture using the combination of four forms of learning: individual learning, collaborative learning, research-based learning and product-oriented learning. To illustrate this approach, two examples of teaching German as a foreign language in Chile are presented. For both examples, the framework and concepts of language teaching are explained, as well as the hands-on experiences with the learning platform Deutsch

  11. Hexen – Konstruktion und Funktionen eines Mythos Witches—Construction and Function of a Myth

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Eilers

    2008-03-01

    Full Text Available Felix Wiedemann legt mit seiner Dissertation eine Studie über moderne Hexenbilder vor. Auf der Grundlage einer umfassenden Quellenarbeit analysiert er Entwicklung und Rezeption von Hexenvorstellungen im 19. und 20. Jahrhundert. Bekannte Motive sind dabei die Hexe als weise Frau und als Verfolgte, die gegen christliche Traditionen rebelliert. Wiedemann untersucht den Stellenwert des Hexenmythos als Projektionsfläche für Sehnsüchte, Ideale, Selbst- und Fremdbilder. Er konzentriert sich dafür auf die völkische Bewegung, das Neuheidentum und den Feminismus und arbeitet Parallelen der jeweiligen Hexenrekurse heraus. Zum verbindenden Moment dieser so unterschiedlichen Bewegungen erklärt Wiedemann die Dominanz eines positiven Hexenbildes, dessen Ursprung er auf literarische und mythologische Konstrukte des 19. Jahrhunderts zurückführt.Felix Wiedemann’s dissertation presents a study of modern images of witches. Based on comprehensive work with sources he analyses the development and reception of the witch conception in the 19th and 20th centuries. Familiar motifs include the witch as a wise woman and as a persecuted woman who rebels against Christian traditions. Wiedemann examines the significance of the witch myth as a screen onto which desires, ideals, and images of the self and the other are projected. In so doing, he concentrates on the folk movement, new paganism, and feminism and teases out parallels between the respective recourse to the witch image in each. Wiedemann sees the dominance of a positive image of the witch as the unifying moment of these otherwise so varied movements, an image which according to Wiedemann has its origin in literary and mythological constructs of the 19th century.

  12. Operation and demolition of the Kahl VAK; Betrieb und Rueckbau des VAK Kahl

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eickelpasch, N. [Versuchsatomkraftwerk Kahl GmbH, Kahl (Germany)

    1998-12-01

    In many ways, the Kahl Experimental Nuclear Power Station (VAK) has been a milestone in the development of nuclear power in the Federal Republic of Germany. The plant demonstrated the safe operation of a nuclear facility for electricity generation and contributed to the training of a whole generation of plant crews as well as to the development of reactor materials and fuel elements. VAK demonstrated the possibility for the plant crews and the public in the vicinity to live safely in and with nuclear power plants. It also helped export consultants and inspectors in acquiring the tools of their trade. If the use of nuclear power can now be called commonplace, this status was prepared by the VAK over a long period of time. Although the plant did not generate electric power under economically viable conditions, the experience it provided as a basis for the utilization of nuclear power in Germany has helped to save many billions of deutschmarks in electricity generation. In this way, a commercially non-viable power plant has recouped its capital outlay many hundreds of times over. (orig.) [Deutsch] Das VAK wurde in vieler Hinsicht zum Meilenstein der Kernenergieentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland. Es fuehrte den Nachweis des sicheren Betriebes einer stromerzeugenden Kernenergieanlage und trug zur Ausbildung einer gesamten Generation von Betriebspersonal sowie wesentlich zur Entwicklung von Reaktorwerkstoffen und Brennelementen bei. Es bewies, dass Betriebspersonal und Umgebung unbesorgt in und mit Kernkraftwerken leben koennen, und half Gutachtern und Pruefern, ihr Ruestzeug zu gewinnen. Und wenn heute von einer Normalisierung der Kernenergienutzung gesprochen werden kann, so war das VAK seit langem der Wegbereiter dieser Normalitaet. Das VAK erzeugte zwar nicht wirtschaftlich elektrische Arbeit, doch die Kernenergienutzung in der Bundesrepublik Deutschland, die auf Erfahrung mit dieser Anlage aufbauen konnte, hilft seit Jahren, Milliarden bei der

  13. Substance management in thermal waste treatment plants. Final report; Stoffmanagement in thermischen Abfallbehandlungsanlagen. Stand und Perspektiven der thermischen Abfallbehandlung in Europa. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Meyer, B.; Neumann, P.; Schiemann, J.; Schmidt, K.G. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany); Mast, P.G. [TAUW Umwelt GmbH, Mannheim (Germany)

    1996-08-01

    The report gives a general view of the actual state of development of the thermal waste treatment and the further need of research. It mentions the importance of the standarization of legal framework in the european waste management and the problems, that result from the internationalization of waste management and the conversion of European guidelines into national law. In 19 lectures with following discussions, which results are written down summed up together with the lectures, - the situation of the (thermal) waste treatment in different european states - the technologies of - municipal waste incineration - alternative thermal treatment methods - mechanical-biological waste treatment (in integrated treatment conceptions) - technical and organizational pretreatment methods and - posttreatment methods for residues mainly in the field of substance management - the present development, results of actual R and D plans and new trends are described. (orig.) [Deutsch] Der Bericht bietet einen Ueberblick ueber den aktuellen Entwicklungsstand der thermischen Abfallbehandlung und den weiteren Forschungsbedarf. Er nennt die Bedeutung der Vereinheitlichung rechtlicher Rahmenbedingungen in der europaeischen Abfallwirtschaft und Probleme, die aus der Internationalisierung der Abfallwirtschaft und der Umsetzung europaeischer Vorgaben in nationales Recht entstehen. In 19 Vortraegen und anschliessenden Diskussionen, deren Ergebnisse zusammengefasst gemeinsam mit den Vortragsmanuskripten dargestellt sind, werden - die Situation der (thermischen) Abfallbehandlung mehrerer europaeischer Staaten - die Technologien der - Siedlungsabfallverbrennung - alternativen thermischen Behandlungsverfahren - mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung (in integrierten Behandlungskonzepten) - technischen und organisatorischen Vorbehandlungsmassnahmen und - Nachbehandlungsverfahren fuer Verbrennungsrueckstaende mit Schwerpunkt im Bereich des Stoffmanagements - die derzeitige Entwicklung

  14. Monitoring `Renewable fuels`. Gasification and pyrolysis of biomass. Second situation report; Monitoring ``Nachwachsende Rohstoffe``. Vergasung und Pyrolyse von Biomasse. Zweiter Sachstandsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesch, C.; Wintzer, D.

    1997-04-01

    The second situation report deals with gasification and pyrolysis as means of improving the energetic utilisation of wood and strawlike biomass and with various possibilities of utilising the gas produced in these processes. It also presents different gasification techniques, measures for gas purification, and ways of utilising gas for electricity generation. Out of the wide range of possible process combinations for producing energy from biomass the report only deals more closely with a few concepts that appear very promising from today`s viewpoint. Working from the current state and perspectives of technical development and from prospective operating conditions and potential market chances of pyrolysis and gasification the report deliberates on the future orientation of research, development, and demonstration activities. (orig./SR) [Deutsch] Im zweiten Sachstandsbericht werden die Vergasung und Pyrolyse zur besseren energetischen Nutzung von Holz und halmartiger Biomasse und verschiedene Moeglichkeiten zur Verwertung des dabei erzeugten Gases betrachtet. Es werden unterschiedliche Vergasungstechniken, Massnahmen zur Gasreinigung und Arten der Gasnutzung zur Stromgewinnung dargestellt. Aus der Vielzahl an moeglichen Kombinationen werden einige, aus gegenwaertiger Sichtweise besonders vielversprechende Konzepte zur Energieerzeugung ueber die Biomassevergasung naeher ausgefuehrt. Ausgehend vom Stand und von den Perspektiven der technischen Entwicklungen sowie den Einsatzbedingungen und potentiellen Marktchancen werden Schlussfolgerungen fuer die zukuenftige Ausrichtung im Bereich Forschung, Entwicklung und Demonstration Anstrengungen gezogen. (orig./SR)

  15. Regeneration of alkaline batteries. It is ecologically and economically acceptable; Regenerierung von Alkalibatterien. Sie ist oekologisch und oekonomisch sinnvoll

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zinniker, R. [Inst. fuer Elektronik, ETH Zurich (Switzerland)]|[Zirelco AG, Dulliken (Switzerland)

    1996-07-12

    In Switzerland, research on rechargeable alkaline batteries was started in 1984 by Leclanche at Yverdon-les-Bains, and a patent application was made in 1986. However, the project was abandoned at that stage until the recent success of Rayovac`s renewal batteries in the USA in 1994. The development work was then continued. Leclanche had the advantage of having had a patent granted for an extremely simple and efficient battery charger which comprises a voltage limiter for optimum battery charging. In spring 1996, Leclanche was the first European battery producer to introduce a regenerable alkaline battery on the Swiss market: Boomerang,the alkaline battery which can be used over 25 times (with the marketing slogan: `Power that comes back`). For the time being, it is available only in size AA (intermediate size). It is to replace non-rechargeable batteries and therefore has a very high initial capacity (comparable to that of normal alkaline batteries) and a faster capacity decrease. (orig./MM) [Deutsch] In der Schweiz wurden 1984 bei Leclanche in Yverdon-les-Bains Forschungsarbeiten zur Entwicklung einer eigenen wiederaufladbaren Alkalibatterie aufgenommen, und 1986 konnte der damalige Forschungsleiter und Batteriepionier Paul Rueetschi eine aufladbare Alkalibatterie zum Patent anmelden. Das ganze Projekt wurde dann allerdings schubladisiert. Die grosse Beachtung der Aktivitaeten des Autors zur Wiederaufladung von Alkalibatterien in der Oeffentlichkeit und der Erfolg von Rayovac mit den wiederverwendbaren Renewal-Batterien in den USA hat 1994 zu einer neuen Lage gefuehrt. Die Schubladen wurden wieder geoeffnet und die Entwicklung mit neuem Elan zu Ende gefuehrt - nicht zuletzt auch deshalb, weil mit der vom Autor entwickelten und zum Patent angemeldeten, extrem einfachen und effizienten Ladeschaltung auch ein optimales Ladegeraet zur Verfuegung stand. Dieses arbeitet mit Spannungsbegrenzung und laedt damit die Batterien optimal. Im Fruehling 1996 konnte schliesslich

  16. Eine neue Alternative für die Prävention und Therapie postmenopausaler Erkrankungen, insbesondere des metabolischen Syndroms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wuttke W

    2015-01-01

    Full Text Available Viele postmenopausale, aber in zunehmendem Maße auch junge Frauen und Männer werden übergewichtig. Heute werden 2 Fetttypen unterschieden: der gynoide Birnentyp mit großen glutealen Fettdepots und der androide Apfeltyp mit viel viszeralem Fett. Das metabolische Syndrom entwickelt sich bei übergewichtigen bzw. fettleibigen Menschen in erster Linie durch Bildung großer viszeraler Fettdepots. Diese Patienten gehören also zu den Apfeltypen mit großen androiden Fettdepots, oder platt ausgedrückt: Sie haben einen „Bierbauch“. Bei übergewichtigen Frauen liegt in der Regel ein Mischtyp vor. Die viszeralen Fettzellen dieser Menschen sezernieren große Mengen an proinflammatorischen Zytokinen, welche den gesamten Körper in einen chronisch entzündlichen Zustand versetzen. Der daraus resultierende hohe oxidative Stress und die Zytokine führen zu einer Hyperlipidämie und es folgen Hypertonie und Arteriosklerose. Auch Insulinrezeptoren werden desensibilisiert und es entwickelt sich ein Typ-2-Diabetes. Das metabolische Syndrom hat aber nicht nur negative Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem, sondern auch auf die Muskulatur, da auch hier schädliche Fettzellen akkumulieren und den Aufbau von Muskelfasern hemmen. Fettzellen im Knochenmark und Fettzotten in Gelenken schädigen durch die dort sezernierten Zytokine die knochen- und knorpelaufbauenden Osteo- und Chondroblasten, sodass sich eine Osteoporose entwickelt und die sich durch Übergewicht anbahnende Arthrose gefördert wird. Ecdyson unterbindet den Aufbau von Fettzellen. Deshalb ist Ecdyson in der Lage, den Anteil an Körperfett zu reduzieren und dabei gleichzeitig die Muskelmenge und -kraft zu steigern. Ecdyson kommt in Spinat vor. In Kombination mit Substanzen, welche bekanntermaßen Knochen, Knorpel oder Arterien schützen, wie Kalzium, Vitamin D oder Antioxidanzien, verhindert oder reduziert ein Ecdyson-haltiges Spinatpräparat die Entwicklung des metabolischen Syndroms, einer

  17. Entwicklung einer im Magnetresonanztomografen einsatzfähigen chirurgischen Bohrmaschine

    OpenAIRE

    Winterwerber, Kim

    2011-01-01

    Jüngste Entwicklungen in der Magnetresonanztomografie (MRT) ermöglichen die Darstellung von Schnittbildern des menschlichen Körpers in Echtzeit, so dass sich erstmals Operationen im MRT durchführen lassen. Ziel ist es daher, die Instrumente im MRT-Bild maßstabsgetreu darzustellen, da erst dann der Einsatz MRT-kontrollierter und navigierter Eingriffe gelingen kann. Herkömmliche chirurgische Instrumente und Geräte aus Edelstahl erzeugen aufgrund ihrer hohen magnetischen Suszeptibilitäten Abbild...

  18. Rezension von: Heinz-Jürgen Voß: Biologie & Homosexualität. Theorie und Anwendung im gesellschaftlichen Kontext. Münster: Unrast Verlag 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Diana Schellenberg

    2014-03-01

    Full Text Available Heinz-Jürgen Voß gibt einen spannenden Überblick über die historische Entwicklung des Homosexualitätskonstruktes und damit verbundene biologistische Erklärungsansätze. Der Schwerpunkt liegt dabei zunächst im deutschsprachigen Raum. Es wird deutlich, wie stark Forschungsarbeiten zum Thema Homosexualität in einem kategorialen und pathologisierenden Deutungsmuster gefangen sind und dass viele der entsprechenden Arbeiten in direkter oder indirekter Tradition nationalsozialistischer Forscher_innen stehen. Der Rahmen des schmalen Bändchens erlaubt nur eine kurze Übersicht, die aber bisher im deutschsprachigen Raum fehlte. Es ist sowohl für Aktivist_innen als auch für Menschen, die sich wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigen, geeignet.

  19. Lernen und Neue Medien

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Inhalt: H. Giest: Lernen – betrachtet aus tätigkeitstheoretischer Perspektive Gerda Kysela-Schiemer: Potenziale neuer Medien für eine neue Lernkultur für die Entwicklung von Lernenden Organisationen in der Lehrer-Weiterbildung Sabina Misoch/ Thomas Köhler: Neue Medien in der Lehrerbildung: Beobachtungen zur aktuellen Nutzung an der Universität Potsdam Sonja Schärf: Lernerfolgsoptimierung durch selbstverantwortetes Lernen in der Grundschule

  20. Studienbegleitender und studienvorbereitender Deutschunterricht international: Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Ylönen

    2015-04-01

    Full Text Available Studienbegleitender und studienvorbereitender Deutschunterricht an Universitäten und Hochschulen steht weltweit vor Herausforderungen, sich den Anforderungen des globalen Wissenschaftsbetriebs zu stellen. Zum einen ist die Bedeutung des Deutschen in den letzten Jahren dramatisch gesunken, zum anderen sind innovative didaktische Ansätze für den Deutschunterricht gefragt. In welcher Weise sich studienbegleitender und studienvorbereitender Deutschunterricht diesen Anforderungen im In- und Ausland stellen, wird in diesem Themaheft beleuchtet. An zehn Beiträgen aus unterschiedlichen Ländern wird unter anderem deutlich, wie aktive Sprachenpolitik durch strategische Investitionen einerseits und Engagement von DeutschlektorInnen andererseits die Entwicklung neuer Konzepte für den studienbegleitenden und studienvorbereitenden Deutschunterricht fördern können. Dietmar Röslers Beitrag Studienbegleitender Deutschunterricht in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen an Universitäten außerhalb des deutschsprachigen Raums bietet eine Übersicht über die Vielfalt unterschiedlicher Zielgruppen und Lernziele des sowie Einflussfaktoren auf den studienbegleitenden Deutschunterricht und die sich daraus ergebenden didaktischen Konsequenzen. Daniela Marks berichtet in ihrem Beitrag Prüfen sprachlicher Kompetenzen internationaler Studienanfänger an deutschen Hochschulen – Was leistet der TestDaF? über eine Studie zu den sprachlichen Anforderungen des TestDaF und macht Vorschläge für inhaltliche Schwerpunkte studienbegleitenden und -vorbereitenden Deutschunterrichts. Michael de Jong stellt in seinem Beitrag Modularer studienbegleitender Deutschunterricht zur Vorbereitung auf Studium und Praktikum in Deutschland am Beispiel der German-Jordanian University in Amman, Jordanien das „Leuchtturmprojekt“ der deutschen Auslandshochschulen vor und diskutiert die Herausforderungen und Bedarfe dieses transnationalen Bildungsprojekts

  1. 17. Dialogue on waste management MV. Current developments in waste and resources economics. Proceedings; 17. DIALOG Abfallwirtschaft MV. Aktuelle Entwicklungen in der Abfall- und Ressourcenwirtschaft. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nelles, Michael (ed.)

    2016-08-01

    This proceedings of 17th DIALOG Waste Management Mecklenburg-Western Pomerania contains 13 lectures. The topics were: Phosphorus recycling of wastewater and sewage sludge (Robert Ristow); Current waste legislation developments (Wolfgang Siederer); Further development of the recycling industry (Andreas Bruckschen); Resource-efficient recycling business - a challenge for municipalities (Holger Thaerichen); Brick Recycling (Anette Mueller); Who has the buck? competence and responsibility in collection, transportation and recycling of waste electrical equipment (Hans-Bernhard Rhein); Recovery of biogenic waste - Development, status and prospects (Martin Kranert); Experience in the bio-waste collection in the district of Western Pomerania-Ruegen (Torsten Ewert); Biowaste concept of OVVD GmbH (Stephan Schuett); Quo vadis BAWA Schwerinum? Biowaste treatment facility Schwerin - first operation experience (Andreas Lange); Future marketing opportunities for compost (Anke Boisch); Status and prospects of waste and substance flow management (Michael Nelles); Development of separate collection of biowaste quantities in Mecklenburg-Western Pomerania. [German] Dieser Tagungsband von der 17. DIALOG Abfallwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern in Rostock enthaelt 13 Vortraege. Die Themen waren: Phosphor-Recycling aus Abwasser und Klaerschlamm (Robert Ristow); Aktuelle abfallrechtliche Entwicklungen (Wolfgang Siederer); Weiterentwicklung der Recyclingwirtschaft (Andreas Bruckschen); Ressourceneffiziente Wertstoffwirtschaft ? eine Herausforderung fuer die Kommunen (Holger Thaerichen); Ziegelrecycling (Anette Mueller et. al.); Wer hat den schwarzen Peter? Zustaendigkeiten und Verantwortlichkeiten bei Sammlung, Transport und Verwertung von Elektroaltgeraeten (Hans-Bernhard Rhein); Verwertung biogener Abfaelle - Entwicklung, Stand und Perspektiven (Martin Kranert); Erfahrungen bei der Bioabfallerfassung im Landkreis Vorpommern-Ruegen (Torsten Ewert); Bioabfallkonzept der OVVD GmbH (Stephan

  2. Energy report for Bavaria, 1998/99. Data on the development of the Bavarian energy industry, with an energy balance; Energiebericht Bayern 1998/99. Daten zur Entwicklung der bayerischen Energiewirtschaft mit Energiebilanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The energy report presents an annotated statistical review of energy supply in Bavaria and addresses the energy policy and resulting activities of the Bavarian Land government. The energy balance and tabulated data for the various branches of the energy industry predominantly cover the year 1997, but whenever available, data for the years 1998 and 1999 have been included. As in previous energy reports, an annex to the report contains statements of the Bavarian Land government in reply to written questions of members of the Land Parliament, and energy policy decisions of the Land Parliament taken within the reporting period. (orig./CB) [German] Der vorliegende Bericht zeigt die Entwicklung der Energieversorung in Bayern und gibt einen Ueberblick ueber die energiepolitischen Aktivitaeten der Staatsregierung. Die Energiebilanz und die Datentabellen zu den einzelnen Energiezweigen beziehen sich im allgemeinen auf das Jahr 1997. Soweit bei einigen Energietraegern bereits Zahlen fuer 1998 und 1999 vorliegen, wurden sie in den Bericht mit aufgenommen. Im Anhang des Energieberichts sind wieder Stellungnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu Schriftlichen Anfragen von Abgeordneten sowie Beschluessen des Bayerischen Landtags zur Energiepolitik aus dem Berichtszeitraum wiedergegeben. (orig.)

  3. Application of laser-optical diagnostics for the support of direct-injection gasoline combustion process development; Einsatz laseroptischer Messverfahren zur Unterstuetzung der Entwicklung von Brennverfahren mit Benzin-Direkteinspritzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hentschel, W.; Meyer, H.; Stiebels, B. [Volkswagenwerk AG, Wolfsburg (Germany). Abt. Forschung und Entwicklung

    2000-07-01

    The development of direct-injection gasoline engines at Volkswagen was supported strictly from the beginning by the means of optical diagnostics and CFD-simulations. Basic phenomena, such as the formation of the in-cylinder flow field, the penetration of the spray formed by a hollow-cone swirl-type injector at high fuel pressure, the interaction of spray and flow and the formation of an ignitable mixture were analysed in details. The paper describes the laser-optical techniques-particle-image-velocimetry, laser-Doppler-anemometry, videostroboscopy, high-speed cinematography and laser-induced fluorescence - which were used during the development of the DI gasoline combustion process. Examples taken from engines with optical access to the combustion chamber demonstrate the capability of the techniques and pinpoint where the design of the combustion process benefits from experimental and simulation investigations. (orig.) [German] Die Entwicklung von Ottomotoren mit Benzin-Direkteinspritzung wurde bei Volkswagen von Beginn an konsequent durch den Einsatz optischer Messverfahren und CFD-Simulationen unterstuetzt. Damit konnten grundlegende Phaenomene, wie die Ausbildung des Stroemungsfeldes im Motorbrennraum, die Ausbreitung des durch einen Hohlkegel-Drallinjektor unter hohem Druck eingespritzten Kraftstoffs sowie die Wechselwirkung der Luftstroemung im Zylinder mit den Einspritzstrahlen und die Bildung einer zuendfaehigen Ladungswolke detailliert untersucht werden. Das Paper beschreibt die laseroptischen Messverfahren - Particle-Image-Velocimetry, Laser-Doppler-Anemometry, Video-Stroboskopie, Hochgeschwindikgkeits-Kinematographie und Laserinduzierte Fluoreszenz - die bei der Brennverfahrensentwicklung eingesetzt werden und zeigt anhand einer Reihe von konkreten Beispielen, wo Antworten auf Grundsatzfragen zur Auslegung des Brennverfahrens durch Messergebnisse an optisch zugaenglichen Motoren und durch CFD-Simulationen erarbeitet werden koennen. (orig.)

  4. Krieg und Literatur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elfi N. Theis

    2007-03-01

    Full Text Available Schreiben gegen Krieg und Gewalt heißt der Band 19 der Schriften-Reihe des Erich-Maria-Remarque-Archivs, in dem es um Ingeborg Bachmann und die deutschsprachige Literatur 1945-1980 geht. Der Band enthält die Beiträge zu einem Symposion, das am 14.-15. Januar 2005 an der Universität Nottingham stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Strategien im Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust, zweitem Weltkrieg, Kaltem Krieg oder Vietnamkrieg und auch dem deutschen Kolonialismus bei Bachmann und anderen deutschsprachigen Autoren zu finden sind. Anlass zur Tagung war die in Wien und Salzburg konzipierte Ausstellung Schreiben gegen den Krieg: Ingeborg Bachmann, 1926-1973. In insgesamt dreizehn Beiträgen wird im vorliegenden Band die literarische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Krieg beleuchtet.

  5. Anfang und Wort

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julian Warzecha

    2007-12-01

    Full Text Available Dieser Text versucht, die Beziehungen unter dem Anfang von jedem, besonders von schöpferischer Tätigkeit, und dem Wort zu begreifen. Auf Grund der zwei bekannten biblischen Texten (Joh 1, 1 und Gen 1, 1, sowie auch der anderen hat es sich ergeben, dass die Wirkung des Menschen in Verbindung mit Gott steht, auch wenn der Verfasser sich dessen nicht bewusst ist. Und noch mehr – eine genaue Analyse des Joh 1,1 zeigt, dass Fundament und Anfang des menschlichen Tätigkeit Christus ist, der im Neuen Testament auch ein Anfang genannt wird (Kol 1, 17; Offb 21, 6; 22, 13. Eine Ergänzung und Erklärung dieser Bemerkung sind die Worte des Johannes Paul II, der dabei die Idee der Menschwerdung des Wortes und der Inspiration des Heiligen Geistes entwickelt.

  6. Bachmann und Nietzsche

    OpenAIRE

    Eberhardt, Joachim

    2007-01-01

    Bachmanns Werk wurde hin und wieder mit dem Nietzsches in Zusammenhang gebracht. Hier werden die bekannten Fakten über Bachmanns Nietzsche-Rezeption zusammengetragen und deren Spuren in ihren Texten aufgesucht. Im Vordergrund der Untersuchung steht nach einer skeptischen methodischen Reflexion das Fragment Der Schweißer und Ein Wildermuth aus "Das dreißigste Jahr" sowie die Nietzsche-Anspielungen in Malina. That Nietzsche had been of some influence to Bachmann is more often told than shown...

  7. Mathematik und Krieg

    DEFF Research Database (Denmark)

    Booss-Bavnbek, Bernhelm

    2004-01-01

    Dieser Beitrag ist eine leicht aktualisierte Zusammenfassung der Ergebnisse gemeinsamer Arbeit mit dem Roskilder Mathematikhistoriker Jens Høyrup und einer internationalen Konferenz zum gleichen Thema, die in Karlskrona im August 2002 aus Anlass des 60. Geburtstags des Verfassers stattfand. Die T...... Themen “Mathematik im Zweiten Weltkrieg”, “Mathematik als Teil der modernen Kriegführung”, “Mathematisierung des Krieges” und “Mathematik und Vernunft” werden behandelt....

  8. Economic and technical aspects the decarbonisation of the heat sector; Wirtschaftliche und technische Aspekte der Dekarbonisierung des Waermesektors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rohrig, Kurt; Hoffmann, Clemens; Gerhardt, Norman [Fraunhofer IWES, Kassel (Germany); Schmidt, Dietrich; Schumacher, Patrick [Fraunhofer IBP, Stuttgart (Germany); Henning, Hans Martin; Palzer, Andreas [Fraunhofer ISE, Freiburg (Germany); Lechtenboehmer, Stefan [Wuppertal Institut fuer Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal (Germany)

    2016-05-15

    The transformation of the energy system to a de-carbonized energy supply requires a coordinated interaction between the sectors electricity, heat and transport. Thereby, the coupling of the electricity sector with the heating sector is one of the key measures in the transformation. The inclusion of wind and solar energy in the grid can be optimized by exact feed in forecasts, the coupling to the heat sector by means of heat pumps and power-to-heat (heater) allows more flexibilisation of the demand side. This interaction is made possible by intelligent solutions of systems engineering and power management. The development of appropriate incentives, market mechanisms and business models is also required, to make this coupling also economic successful. The contribution present die 80% scenario for the year 2050 created in the research project ''Interaction RES electricity, heat and transport'' and gives examples of future requirements and developments on this topic. [German] Die Transformation des Energieversorgungssystems zu einer de-karbonisierten Energiebereitstellung bedingt ein koordiniertes Zusammenspiel der Sektoren Strom, Waerme und Verkehr. Dabei ist die Kopplung des Stromsektors mit dem Waermesektor eine der entscheidenden Massnahmen bei der Transformation. Die Aufnahme von Wind- und Sonnenenergie in das Netz kann durch genaue Einspeiseprognosen optimiert werden, die Kopplung zum Waermesektor mittels Waermepumpen und Power-to-Heat (Heizstab) ermoeglicht die weitere Flexibilisierung der Nachfrageseite. Diese Interaktion wird durch intelligente Loesungen der Systemtechnik fuer das Energie- und Netzmanagement ermoeglicht. Die Entwicklung von entsprechenden Anreizsystemen, Marktmechanismen und Geschaeftsmodellen ist ebenfalls erforderlich, um diese Kopplung auch wirtschaftlich erfolgreich zu gestalten. Der Beitrag stellt das im Forschungsvorhaben ''Interaktion EE-Strom, Waerme und Verkehr'' erstellte 80 %-Szenario fuer das

  9. Kronos und der walfisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janez Stanovnik

    1956-12-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  10. Stereoanalyse und Bildsynthese

    Science.gov (United States)

    Schreer, O.

    In diesem Buch werden die mathematischen Grundlagen der 3D-Bildanalyse dargestellt. Dazu gehären die Modellierung von Kameras, die geometrischen Beziehungen zwischen zwei und mehreren Kameraansichten sowie eine Übersicht Über Standardverfahren der Stereoanalyse. Ebenfalls führt der Autor in die mathematischen Grundlagen der Bildsynthese ein und gibt einen Überblick Über existierende Verfahren. Das Buch Überzeugt durch seine geschlossene Darstellung der mathematischen Grundlagen von Bildanalyse und -synthese in einheitlicher Form und Notation.

  11. Förderung von schriftsprachlichen Kompetenzen im Fremd- bzw. Zweitsprachenunterricht: Zum Verhältnis von Motivation und schriftlichem Feedback

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vera Busse

    2015-04-01

    Full Text Available Die Entwicklung schriftsprachlicher Fähigkeiten ist ein wesentlicher Bestandteil des Sprachenunterrichts. Wie beim Erwerb anderer Kompetenzen spielen Lernmotivation und Feedback hierbei eine wichtige Rolle. Der vorliegende Artikel behandelt das Wechselspiel zwischen Motivation und Feedback und gibt eine Übersicht über empirische Studien, die die motivationale Wirkung verschiedener Arten von schriftlichem Feedback untersuchen. Arbeiten zum Einfluss individueller Unterschiede und existierender Motivationsprofile auf die Wahrnehmung und Rezeption von Feedback werden dabei ebenso thematisiert wie Studien, die sich mit Feedbackpräferenzen beschäftigen. Abschließend werden auf der Grundlage des Forschungsstands Implikationen für die Praxis herausgearbeitet.   Developing writing skills is an essential component of language education. As in the case of acquiring other competencies, learning motivation and feedback play an important role in this respect. The present article explores the interplay between motivation and feedback and provides an overview of empirical studies which explore the motivational effect of different kinds of written feedback. The influence of individual differences and existing motivational profiles on perception and reception of feedback will be discussed, in addition to studies which deal with feedback preferences. The article concludes by discussing practical implications deriving from the literature review.

  12. Thermodynamic analysis and experimental validation of SOFC system concepts; Thermodynamische Analyse von SOFC-Systemkonzepten und experimentelle Validierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heddrich, Marc Philipp

    2012-07-01

    The impending shortage of resources has made it necessary to investigate efficient energy conversion technologies for electric power generation, especially those that are compatible with renewable energy sources. The fuel cell technology, especially solid oxide fuel cells (SOFC) is an interesting option. The author attempts to provide a better understanding of the SOFC technology, its system concepts and potential. Real measured data of existing systems are used for model validation and for an analysis of real system performance. (orig./AKB) [German] Die Entwicklung effizienterer Energiewandlungstechnologien, zur Bereitstellung von elektrischem Strom, wird aufgrund weltweit knapper werdender Energiereserven zur Notwendigkeit. Vorzugsweise sind Technologien von Interesse, die fuer eine Kopplung mit erneuerbaren Energien gut geeignet sind. Die Brennstoffzellentechnologie und insbesondere Festoxid-Brennstoffzellen (engl.: solid oxide fuel cell, SOFC) bieten die Chance dazu. Die vorliegende Arbeit soll hier einen Beitrag leisten. Das grundsaetzliche verfahrenstechnische Verstaendnis des Einsatzes der SOFC-Technologie in Systemen soll gestaerkt werden. Die moeglichen SOFC-Systemkonzepte sollen, den Einsatz derzeit verfuegbarer Brennstoffe beruecksichtigend, erklaert und bewertet werden, um Systementwicklern und -operatoren die Potentiale und Moeglichkeiten der SOFC-Technologie aufzuzeigen. Dazu wird ein thermodynamisches Systemmodell aufgestellt. Ein Abgleich mit Messdaten betriebener Systeme dient der Modellvalidierung und der Analyse realen Systemverhaltens.

  13. Drei Avantgarde-Strömungen des heutigen US-Geisteslebens – und ihre Beziehung zu Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Roland Benedikter

    2006-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung: Die heutigen USA gelten vielen als Vorreiter auf dem Weg zur integrativen Erneuerung von Wissenschafts- und Erkenntnisparadigmen. Dies vor allem im Bereich der traditionellen Kern- und Grundlagen-Wissenschaft der neuzeitlichen Universität: der Philosophie und der historisch aus ihr erwachsenen Psychologien. Seit einigen Jahren ist in den USA in der Tat eine Entwicklung im Gang, welche die Einseitigkeiten des nominalistisch-subjektivistischen Paradigmas der „Postmoderne“, welches aus ideengeschichtlicher Sicht die Epoche zwischen 1979 und 2001 geprägt hat, um einen neuen geistigen Objektivismus ausgleichen und beide zu einem neuen, „subjektiv-objektiven“ Paradigma integrieren will. Diese Entwicklung findet ihren Ausdruck in drei exemplarischen Avantgarde-Strömungen, die im vorliegenden Beitragvorgestellt sowie auf Charakteristiken und Wechselbeziehungen untersucht werden. Dabei erweist sich, dass die heutige ideengeschichtliche Avantgarde der USA in Kernterminologie, historischer Kontinuität und Ausrichtung stark pazifisch-asiatisch, aber noch zu wenig atlantisch-europäisch geprägt ist. Das scheint mit ein Grund dafür zu sein, warum diese Avantgarde-Ansätze trotz ihres hochwertigen Anregungs- und Innovations-Potentials im Hinblick auf ein ganzheitlichen Wissenschafts-Paradigma für das 21. Jahrhundert noch unübersehbare Schwierigkeiten haben, den atlantisch-europäisch geprägten Hauptstrom des Geistes-, Kultur- und politisch-sozialen Lebens ihrer Gesellschaft zu erreichen. Es zeigt sich, dass der innere Ausgleich zwischen pazifischen und atlantischen Ideen-Einflüssen eine der zentralen Herausforderungen für diese Avantgarde-Strömungen, aber darüber hinaus im Spiegelverhältnis auch für das europäische Kultur- und Gesellschafts-Paradigma sowie für die Entwicklung der integralen Bewegungen auf Weltebene insgesamt ist. Three avant-garde currents within the contemporary intellectual life in the United States

  14. Efficient use of energy - electric power. Model projects and relevant publications; Energie effizient nutzen - Schwerpunkt Strom. Modellvorhaben und Fachartikel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radgen, P.; Jochem, E. [eds.

    1999-10-26

    The forum intended to provide written information for experts and to develop model projects for selected fields of industry in Baden-Wuerttemberg. However, these two instruments can only be part of an innovation initiative headed by the Land government in cooperation with the Baden-Wuerttemberg industry and science. [German] Der Schwerpunkt des Forums 'Strom effizient nutzen' konzentrierte sich auf die Erarbeitung von schriftlichen Informationen fuer den Fachmann sowie auf die Entwicklung einiger Modellvorhaben fuer einige ausgewaehlte Branchen Baden-Wuerttembergs. Diese beiden Instrumente koennen aber nur Teil einer Innovationsinitiative sein, die Regierung, Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln muessten, wollte man einen sichtbaren Erfolg bei der Loesung des o.g. Zielkonfliktes verbuchen. Eine solche Initiative zu konzipieren und zu entfesseln, die der baden-wuerttembergischen Wirtschaft manch positive Impulse braechte, waere machbar; wie die Modellvorhaben dieses Projektes in ueberzeugender Weise belegen, gibt es hinreichend rentable Moeglichkeiten. (orig.)

  15. Evaluiertes Training von Führungskompetenzen in der medizinischen Aus- und Weiterbildung [Training of Leadership Skills in Medical Education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischer, Martin R.

    2013-11-01

    Zusammenarbeit in Teams ist eine wichtige Voraussetzung für qualitativ hochwertige Versorgung im Gesundheitswesen. In diesem Zusammenhang spielen auch Führungskompetenzen von Ärztinnen und Ärzten im klinischen Alltag eine wichtige Rolle. Bisher wurde die Entwicklung von Führungskompetenzen in medizinischen Curricula in der Aus- und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten jedoch kaum systematisch abgebildet. Die Entwicklung adäquater und effektiver Trainingsmethoden für die Vermittlung von Führungskompetenzen ist daher wünschenswert. Ziel: Das Review soll vorliegende Ergebnisse der Literatur zu Trainings von Führungskompetenzen in der Medizin zusammenfassen und integrieren, um zukünftige Forschung und Trainingsentwicklung anzuregen. Methode: Die Datenbanken PubMED, ERIC, PsycArticles, PsycINFO, PSYNDEX und dem Academic search complete durch EBSCOhost wurden auf Deutsch und Englisch nach Trainings von Führungskompetenzen in der Medizin durchsucht. Relevante Artikel wurden identifiziert und die Studienergebnisse hinsichtlich des zugrundeliegenden Führungsverständnisses, der Zielgruppe und Teilnehmeranzahl, der zeitlichen Ressourcen, sowie der Inhalte und Methoden des Trainings, des Evaluationsdesigns und der berichteten Trainingseffekte zusammengefasst. Ergebnisse: Auf acht Studien trafen alle Einschluss- und kein Ausschlusskriterium zu. Die Trainings selbst sowie die thematisierten Führungskompetenzen differenzieren jedoch stark voneinander. Die Trainingsdesigns beinhalten im Schwerpunkt die theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema Führung sowie die Diskussion von Fallstudien aus der Praxis. Die Dauer der Trainings reicht von mehrstündigen bis hin zu mehrjährigen Veranstaltungen. Die selbst eingeschätzte Reaktion der Teilnehmer auf alle Trainings war positiv; es fand jedoch bisher keine systematische Überprüfung des Trainingserfolgs in Bezug auf konkrete Verhaltensänderungen der Teilnehmer statt.Schlussfolgerungen: Es bedarf weiterer Forschung, um die

  16. Computer-assisted oral and maxillofacial surgery; Computerunterstuetzte Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hassfeld, S.; Brief, J.; Muehling, J. [Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Heidelberg Univ. (Germany); Krempien, R.; Mende, U. [Radiologie, Heidelberg Univ. (Germany); Raczkowsky, J.; Muenchenberg, J.; Woern, H. [IPR Institut fuer Prozessrechentechnik und Robotik, Karlsruhe Univ. (Germany); Giess, H.; Meinzer, H.P. [DKFZ, Heidelberg (Germany)

    2000-03-01

    Aufnahmemodalitaeten (CT, MRT, US), untereinander in Relation gesetzt werden, sodass ein schnelles Umschalten zwischen verschiedenen Modalitaeten und das Betrachten von Mischbildern ermoeglicht werden. Segmentierungstechniken zur Rekonstruktion dreidimensionaler Darstellungen von Weichgewebe- und Knochenteilen sind erforderlich. Es muessen intuitiv bedienbare und ergonomische Methoden zur Interaktion bereitgestellt werden, die dem Mediziner eine exakte und schnelle Eingabe der beabsichtigten chirurgischen Eingriffe in der Planungs- und Simulationsphase ermoeglichen. Operation: In der Operationsphase wird dem Chirurgen mit Werkzeugen zur Instrumentennavigation bereits heute interaktive Unterstuetzung in Form von Operationsanleitung und Ueberwachung von Gefahrenpotentialen zur Verfuegung gestellt. Die Formen kuenftiger intraoperativer Unterstuetzung sind einerseits solche passiven Werkzeuge zur Unterstuetzung der intraoperativen Orientierung, andererseits aber auch so genannte Nachfuehrsysteme (semiaktive Systeme), die die chirurgische Taetigkeit begleiten und unterstuetzen, und letztendlich Roboter, die spezifische Schritte vollkommen autonom durchfuehren. Diskussion: Techniken der Virtuellen Realitaet erlangen auch in medizinischen Anwendungen zunehmend Bedeutung. Vieles befindet sich noch im Entwicklungs- oder Prototypstadium, bedeutende Auswirkungen auf die chirurgische Routinetaetigkeit sind aber bereits absehbar. (orig.)

  17. The driver workstation in commercial vehicles; Ergonomie und Design von Fahrerarbeitsplaetzen in Nutzfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, W. [HAW-Hamburg (Germany)

    2003-07-01

    Nowadays, ergonomics and design are quality factors and indispensable elements of commercial vehicle design and development. Whereas a vehicle's appearance, i.e. its outside design, produces fascination and image, the design of its passenger cell focuses entirely on drivers and their tasks. Today, passenger-cell design and the ergonomics of driver workstations in commercial vehicles are clearly becoming more and more important. This article concentrates above all on defining commercial vehicle drivers, which, within the scope of research projects on coach-driver workstations, has provided new insight into the design of driver workstations. In light of the deficits determined, the research project mainly focused on designing driver workstations which were in line with the latest findings in ergonomics and human engineering. References to the methodology of driver-workstation optimization seems important in this context. The afore-mentioned innovations in the passenger cells of commercial vehicles will be explained and described by means of topical and practical examples. (orig.) [German] Ergonomie und Design sind heute Qualitaetsfaktoren und unverzichtbarer Bestandteil bei der Entwicklung von Nutzfahrzeugen. Erzeugt das Erscheinungsbild, die Aussengestaltung des Fahrzeugs, die Faszination und das Image, so ist die Innengestaltung weitgehend ganz auf die Bedienpersonen und ihre Arbeitsaufgaben bezogen. Die Innenraumgestaltung und die Ergonomie von Fahrerarbeitsplaetzen in Nutzfahrzeugen sind heute in einer Phase der deutlichen Aufwertung zu sehen. Im Beitrag wird besonders auf die Definition der Bedienpersonen fuer Nutzfahrzeuge eingegangen, die im Rahmen des Forschungsprojekts Fahrerarbeitsplatz im Reisebus zu neuen Erkenntnissen bei der Auslegung von Arbeitsplaetzen fuehrte. Gemaess der ermittelten Defizite konzentriert sich die Studie im Kern auf das Gestaltungskonzept des Fahrerarbeitsplatzes nach ergonomischen und arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen

  18. Die Bedeutung des Faktors „Erreichbarkeit“ für den Alpenraum-Erarbeitung eines alpenweiten Modells der Erreichbarkeit von Metropolen und Regionalzentren vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um Regionsentwicklung in Abhängigkeit von räumlicher Lage-

    OpenAIRE

    Voll, Frieder

    2012-01-01

    Seit der Tertiärisierung werden die großräumigen Disparitäten zwischen Stadt und Land abgebaut. Dabei spaltet sich der ländliche Raum jedoch auf: Entweder dieser ist mit den Agglomerationen eng verzahnt, oder seine relative Distanz zur Stadt nimmt zu. Ersterer vermischt sich immer stärker mit städtischen Funktionen, bis sich eine Unterscheidung zwischen Stadt und Land als zunehmend schwierig gestaltet. Diese Entwicklung nimmt mit der Globalisierung weiter zu, wobei nun die „Nähe“ zu den globa...

  19. Erdrotation und globale dynamische Prozesse

    Science.gov (United States)

    Schuh, Harald; Dill, Robert; Greiner-Mai, Hans; Kutterer, Hansjörg; Müller, Jürgen; Nothnagel, Axel; Richter, Bernd; Rothacher, Markus; Schreiber, Ulrich; Soffel, Michael

    Contents: 1. Einleitung. 2. Das System Erde und seine Komponenten. 3. Grundlegende Formalismen zur Beschreibung der Erdrotation. 4. Referenzsysteme und ihre Realisierung. 5. Moderne Verfahren zur Bestimmung der Erdrotation. 6. Analyse zeitlich und räumlich verteilter Daten. 7. Gegenwärtiger Stand der Modellierung. 8. Identifikation von Forschungszielen. 9. Forschungsaufgaben zum Erreichen der Ziele. 10. Zusammenfassung und Ausblick.

  20. Wissensmanagement und Medienbildung - neue Spannungsverhältnisse und Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann

    2005-05-01

    Full Text Available Begrifflichkeiten schaffen Bewusstsein, haben Wirkungen auf Denken und Handeln und können Zielsetzungen von morgen beeinflussen. Der vorliegende Beitrag möchte der Frage nachgehen, welche Funktion der Begriff des Wissensmanagements in pädagogischen Kontexten hat und künftig haben wird, welche Chancen und Risiken davon ausgehen und in welchem Verhältnis er zum Begriff der Medienbildung steht oder stehen könnte.

  1. Theory and numeric modelling of non-isothermal multiphase processes in NAPL-contaminated porous media; Theorie und numerische Modellierung nichtisothermer Mehrphasenprozesse in NAPL-kontaminierten poroesen Medien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Class, H.

    2000-07-01

    The author investigates the numeric simulation of physical processes in porous media. The development of the model and its components is described, and the model is validated by laboratory experiments. Differences from the discretization methods BOX and CVFE are discussed as well as the applicability of the multigrid method described for multicomponent approaches. [German] Bei der thermischen Sanierung NAPL-kontaminierter Standorte, z.B. durch Injektion von Wasserdampf und/oder Heissluft, treten nichtisotherme Mehrphasenprozesse auf, die in einem Modell durch eine Betrachtung der Stroemungs- und Transportprozesse als Mehrkomponentensystem beschrieben werden koennen. Dabei ist der Austausch thermischer Energie zwischen den Phasen untereinander und auch dem poroesen Medium selbst, wie auch der Uebergang von Massekomponenten zwischen den Phasen zu beruecksichtigen. Die vorliegende Arbeit behandelt die numerische Simulation derartiger physikalischer Vorgaenge in poroesen Medien. Ausgehend von der Problemstellung wird die Entwicklung eines konzeptionellen Modells (Kap. 2) sowie die Umsetzung der daraus resultierenden mathematischen Gleichungen und dazu erforderlichen Diskretisierungs- und Loesungsmethoden in numerische Algorithmen dargestellt (Kap. 3). Anschliessend wird in Kap. 4 die Faehigkeit des erstelten numerischen Modells ueberprueft, Problemstellungen in natuerlichen Systemen zu simulieren (Vergleich mit Laborexperimenten); ausserdem werden Unterschiede der Diskretisierungsverfahren BOX und CVFE sowie die Anwendbarkeit des in dieser Arbeit fuer Mehrkomponentenformulierungen erweiterten Mehrgitterverfahrens diskutiert. (orig.)

  2. Strengthening emotional and social competence: undergraduate health professions students / Stärkung emotionaler und sozialer Kompetenzen bei Bachelorstudierenden in Gesundheitsberufen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waite Roberta

    2015-12-01

    Full Text Available Emotionale und soziale Kompetenzen sind wichtig für zukünftige Führungskräfte. Die vorliegende Studie untersucht die Pre- Post-Ergebnisse des Hay Group Emotional and Social Competence Inventory bei 18 Bachelorstudierenden, die während dem Studium einen Führungskurs besuchten. Korrelationen und T-Tests für abhängige Stichproben wurden mit SPSS 20.0 durchgeführt. Signifikante Ergebnisse zeigten sich in einer Reihe von selbst eingeschätzten Kompetenzen: emotionales Selbstbewusstsein, Optimismus, Empathie, Organisationsbewusstsein, Coach und Mentor, Denken in Systemen, Mustererkennung. Pädagogische Strategien, die auf die Entwicklung von sozialen und emotionalen Kompetenzen fokussieren, fördern die Fähigkeiten von Studierenden, Kompetenzen für verschiedene Führungsrollen zu verstehen, internalisieren und anzuwenden, insbesondere hinsichtlich der effektiven Beziehungsgestaltung zu anderen. Absolventen/-innen, die für Führungsaufgaben im Team und im Gesundheitssystem vorbereitet sind, sind eine Investition in die Zukunft der Gesundheitsversorgung.

  3. Energy recovery from green wood and waste wood according to the new EEG; Energetische Verwertung von holzigen Gruenabfaellen und Resthoelzern nach dem neuen EEG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strohmeyer, Anemon [Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V., Berlin (Germany)

    2012-11-01

    The EEG has decisive influence on the further development of biomass power plants. Changes in the markets for ligneous green waste and waste wood caused a reconsideration and adaptation of specifications in the EEG 2012. It is assumed that construction of new biomass power plants will slow down with the new regulations and the pressure on utilisation of ligneous biomass will not increase further. Energy recovery from green waste and waste wood is already under strong competition from materials recovery processes and from conventional power plants interested in cocombustion of CO{sub 2}-neutral waste wood. (orig.) [German] Das EEG hat entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Anlagenparks der Biomassekraftwerke. Die Veraenderung der Maerkte fuer holzartige Gruenabfaelle und Resthoelzer fuehrte dazu, dass die Anreize und Impulse des EEG ueberprueft und angepasst werden mussten. Das EEG 2012 nimmt insoweit wichtige Systemkorrekturen vor. Unter der Geltung des neuen EEG ist daher davon auszugehen, dass der Anlagenpark langsamer wachsen und der Nutzungsdruck auf holzartige Biomasse nicht weiter ansteigen wird. Denn die energetische Verwertung von holzartigen Gruenabfaellen und Resthoelzern steht bereits heute unter erheblichem Konkurrenzdruck durch die stoffliche Verwertung der geeigneten Qualitaeten und durch konventionelle Kraftwerke, die an dem CO{sub 2}-neutral verbrennenden Wertstoff interessiert sind. (orig.)

  4. Digitale Bildung in der Schule – die Lehrkräfte sind der Schlüssel. Material- und Fortbildungsangebote zum Thema digitales Lernen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nadine Bergner

    2017-03-01

    Full Text Available Nicht Medien verbessern das (schulische Lernen, sondern die Lehrkräfte, die diese Medien zielführend einsetzen. Eben dies ist die Motivation für die Entwicklung zahlreicher Lehr-Lern-Materialien sowie dem Angebot verschiedener Fortbildungen rund um das Thema «Digitale Bildung». Dieser Beitrag analysiert verschiedene, grösstenteils online verfügbare und immer kostenfrei zugängliche, Materialpakete für den Schulunterricht mit dem Fokus auf der Nutzung digitaler Medien, den Herausforderungen digitaler Bildung und auch auf den informatischen Hintergründen. Neben Materialsammlungen werden auch konkrete Online- und Präsenzveranstaltungen für Lehrkräfte mit dem Ziel der Fortbildung mit und über digitale Medien präsentiert. Abschliessend wird die Vision des digitalen Lernens für, mit und durch Lehrkräfte dargestellt und erste Schritte hin zu diesem Ziel vorgestellt.

  5. Colloquium 3: Thermal insulation materials in construction and in high-temperature plants. Lectures; Kolloquium 3: Waermedaemmstoffe im Bauwesen und in Hochtemperaturanlagen. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlegel, E.; Gross, U.; Walter, G. [comps.

    1999-07-01

    Colloquium 3, ''Thermal insulation materials in construction and in high-temperature plants'' focused, for one thing, on the inter-relationships between the development of thermal insulation materials for construction and high-temperature applications and the development of processes and plants and, for another, on the standards of and amendments to the thermal protection ordinance. Calcium silicate and Silcapor as a thermal protection material and a high-temperature thermal insulant, respectively, are dealt with inter alia. The use of thermal insulants in industrial furnaces and different methods for measuring thermal conductivity are described. Further topics are the elements of the energy conservation ordinance being drafted, and thermal-insulation construction materials such as bricks and foam mortar. Ten papers are individually listed in the Energy database. (orig.) [German] Im Mittelpunkt des Kolloquium 3 ''Waermedaemmstoffe im Bauwesen und in Hochtemperaturanlagen'' stehen die wechselseitigen Zusammenhaenge zwischen der Entwicklung von Waermedaemmstoffen fuer das Bauwesen und die Hochtemperaturanwendung einerseits und der Prozess-und Anlagenentwicklung anderseits sowie die Normung und die Novellierung der Waermeschutzverordnung. Es wird u.a. auf den Waermedaemmstoff Calciumsilicat eingegangen ebensowie auf Silcapor als Hochtemperaturd ammstoff. Der Einsatz von Waermedaemmstoffen in Industrieoefen sowie die unterschiedlichen Messmethoden der Waermeleitfaehigkeit werden beschrieben. Weitere Themen sind die Grundlagen der kuenftigen Energiesparverordnung sowie waermedaemmende Baustoffe wie Ziegel und Porenbeton. Fuer die Datenbank Energy wurden zehn Arbeiten separat aufgenommen.

  6. GKSS-workshop: contaminated sludges. Treatment and utilization fine graned residues; GKSS-Workshop: Kontaminierte Schlaemme. Behandlung und Nutzungsmoeglichkeiten feinkoerniger Reststoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alvermann, G.; Luther, G.; Niemeyer, B. [eds.] [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Zentralabteilung Technikum

    2000-07-01

    New regulations, such as the materials recycling act, soil protection act and unsolved problems related to the treatment of contaminated sludges, the utilisation of the gained products demand the development of innovative techniques for industrial, dredged or drilling sludges. The workshop offered a platform for intensive discussions between representatives of industry, research institutions, associations, and authorities. The main aim of the workshop was the presentation of fundamental background of sludge processing and advanced technical solutions. The available proceedings contain 21 lectures held on the workshop with the following ranges of topics of the sludge treatment: legislation, R and D-funding, technological bases, decontamination processes, dewatering and drying processes, recycling and immobilization. (orig.) [German] Neue Gesetze wie das Kreislaufwirtschafts- oder das Bundes-Bodenschutzgesetz und anstehende Probleme bei der Beseitigung belasteter Schlaemme - zum Beispiel Industrie-, Bohr- und Baggergutschlaemme - erfordern die Entwicklung innovativer Techniken zu ihrer Aufbereitung, Reinigung bzw. Verwertung. Der Workshop bot ein Formung zur intensiven Diskussion zwischen Industrie, Forschung, Verbaenden und Behoerden. Ziel war es, unterschiedliche Methoden der Schlammbehandlung zu eroertern, Loesungswege aufzuzeigen und Moeglichkeiten fuer Kooperationen zu erarbeiten. Der vorliegende Band enthaelt Beitraege der Referenten, die sich auf folgende Themenbereiche der Schlammbehandlung konzentrieren: juristische Aspekte, Foerdermoeglichkeiten, Grundlagen, Aufbereitung von Schlaemmen, Entwaesserung und Trocknung von Schlaemmen, Verwertung und Immobilisierung. (orig.)

  7. Entwicklung eines Referenzvorgehensmodells zur multikriteriellen Bewertung innovativer Sicherheitstechniken

    OpenAIRE

    Grandt, Stephan

    2015-01-01

    Die Forcierung des Einsatzes reaktiver, neuartiger Sicherheitsmaßnahmen in der zivilen Luftfahrt zu Beginn des neuen Jahrtausends führte zu einer gegenwärtigen Debatte über das angemessene Verhältnis von Freiheit und Sicherheit. Entscheidungsträger auf unternehmerischer, wie auch staatlicher Ebene sehen sich dabei mit der Berücksichtigung von Interessen unterschiedlichster Anspruchsgruppen konfrontiert. Die Entscheidung über den Einsatz innovativer Sicherheitstechniken verlangt folglich nach ...

  8. Die Amphibien und Reptilien

    OpenAIRE

    Braumann, Fred

    2014-01-01

    Obgleich die Zeiten, "... in denen der einsame Wanderer von Adter (Otter) Geziesche erschreckte ... " seit Riedel nunmehr 200 Jahre zurückliegen, weist der Drömling heute mit 13 Amphibien- und 4 Reptilienarten noch eine relativ reiche Herpetofauna auf. Besonders die individuenreichen Populationen der Rote Liste-Arten Kreuzkröte, Laubfrosch und Ringelnatter besitzen dabei landesweite Bedeutung.

  9. Deutschland und die Araber

    OpenAIRE

    Maguid Saad Salamah

    2014-01-01

    Die traditionellen Freundschaftsbande zwischen Deutschen und Arabern haben sich in den letzten Jahren fester geschlossen, bis sie eine aktive Teilnahme seitens Deutschlands bei der Industrialiserung der arabischen Länder und der Gewährung jeder gewünschten technischen oder kulturellen Hilfe wurden. 

  10. Steuern und Governance

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduard Müller

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Taxation, in the modern state, has long been a mass phenomenon with an interdisciplinary outlook. On the macro level of the state, a new generation of administrative reforms has crystallized under the label “good public governance”. These reforms seek to resolve regulatory interdependence of state and non - state actors by way of cooperation and interaction. In parallel, on the micro level of businesses, “corporate governance” – voluntary compliance with legal and ethical standards – has become an increasingly important issue. With a view to tax law and tax collection, these developments open up new possibilities to raise tax compliance by means of consensual and cooperative instruments and, accordingly, address taxation as a mass phenomenon. DEUTSCH: Besteuerung ist im modernen Staat ein Massenphänomen und längst interdisziplinär ausgerichtet. Auf der Makro-Ebene des Staates hat sich unter dem Begriff Good Public Governance eine neue Generation von Staats- und Verwaltungsreformen herausgebildet, die Regelungsbeziehungen von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren durch Kooperationen und Interaktionen zu lösen versucht. Parallel dazu hat auf der Mikro-Ebene der Unternehmen mit dem Thema Corporate Governance die freiwillige Einhaltung von rechtlichen und ethischen Regeln an Bedeutung gewonnen. Für das Steuerrecht und den Steuervollzug resultieren aus diesen Entwicklungen neue Möglichkeiten, durch Nutzung konsens- und kooperationsorientierter Instrumente die Tax Compliance zu erhöhen und so dem Massenphänomen Besteuerung gerecht zu werden.

  11. Entwicklung eines integrierten optoelektronischen Berührungssensors

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Kodl

    2006-01-01

    Full Text Available Für die von der Firma LEONI AG, Nürnberg entwickelte "dämpfungssensitive" flexible Polymerfaser ergeben sich vielfältige Anwendungen, u.a. im Automotive-Bereich, beispielsweise als Einklemmschutzsensor oder als Fußgängerschutzsensor integriert in die Stoßstange. Auf der Sendeseite wird in die Plastikfaser ein gepulstes Lichtsignal eingespeist. Am Empfangsort ist der Photostrom einer Photodiode abhängig vom Druck der auf die Faser einwirkt. Die integrierte Sensorelektronik hat die Aufgabe, den vom Druck beeinflussten Photostrom zu erfassen und möglichst störsicher auszuwerten. Die Anforderungen verschiedener Applikationen müssen sich durch geeignete Konfiguration der Auswertesoftware berücksichtigen lassen. Die integrierte Sensorelektronik besteht aus einem Licht/Frequenz-Konverter und einer auf Basis eines Prozessors implementierten Auswertesoftware. Der Licht/Frequenz-Konverter ist ein getakteter, konfigurierbarer Integrator, der über einen Komparator ein Digitalsignal liefert, dessen Frequenz proportional dem Photostrom ist. Sensorelektronik und Photodiode wurden in CMOS-Technologie mit dem 0,35um-CMOS-Opto-Process der Firma Austria Microsystems, Graz, realisiert.

  12. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    CERN Document Server

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  13. Digitale Bildung in der Schule – die Lehrkräfte sind der Schlüssel. Material- und Fortbildungsangebote zum Thema digitales Lernen

    OpenAIRE

    Nadine Bergner

    2017-01-01

    Nicht Medien verbessern das (schulische) Lernen, sondern die Lehrkräfte, die diese Medien zielführend einsetzen. Eben dies ist die Motivation für die Entwicklung zahlreicher Lehr-Lern-Materialien sowie dem Angebot verschiedener Fortbildungen rund um das Thema «Digitale Bildung». Dieser Beitrag analysiert verschiedene, grösstenteils online verfügbare und immer kostenfrei zugängliche, Materialpakete für den Schulunterricht mit dem Fokus auf der Nutzung digitaler Medien, den Herausforderungen di...

  14. Development of a CdTe/CdS solar wafer. Final report; Entwicklung einer CdTe/CdS Duennschicht-Solarzelle. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koentges, M.; Reineck-Koch, R.

    2002-07-01

    The focus was on the development and optimisation of the close-spaced sublimation process in an inline coating plant for production of stable high-efficiency CdS/CdTe solar wafers. An inline plant was to be constructed by ANTEC GmbH and ISFH. Film layers were to be optimised, and investigations were to show whether processing of single films is possible without breaking the vacuum, e.g. for etching. The results were to be used directly by ANTEC GmbH. An efficiency of 14 percent and an idle voltage of about 850 V were to be achieved with a film thickness of 2 {mu}m. To achieve these goals, the following project stages were envisaged: 1. Replacement of the expensive window material ITO by a less costly material. 2. Higher stability of the back contact by using appropriate intermediate layers. 3. Alternative activation processes other than the conventional CdCl{sub 2} activation. 4. Investigation of the effects of the activation step on the electric properties of the sample. [German] Die uebergreifende Aufgabenstellung des Projektes war die Entwicklung und Optimierung des Close-spaced-Sublimation verfahrens in einer Inline-Beschichtungsanlage fuer die Herstellung stabiler und hocheffizienter CdS/CdTe Duennschichtsolarzellen. Mit dem Wissen der ANTEC GmbH sollte zusammen mit dem ISFH eine Inline-Anlage konzipiert und gebaut werden. Die fuer die Solarzelle notwendigen Einzelschichten sollten in dem Inline-Prozess optimiert werden. Es sollte ermittelt werden, ob eine Prozessierung der Einzelschichten ohne Brechen des Vakuums, z.B. fuer einen Aetzschritt, moeglich ist. Die erzielten Ergebnisse sollen direkt der ANTEC GmbH zufliessen. In dem Projekt wurde als Endziel ein Wirkungsgrad der CdTe/CdS-Duennschichtsolarzelle von 14% und eine Erhoehung der Leerlaufspannung auf Werte um 850 mV angestrebt. Gleichzeitig sollte die CdTe-Schichtdicke auf 2 {mu}m vermindert werden. Um dieses Gesamtziel zu erreichen, sollen folgende Teilaufgaben bearbeitet werden: 1) Das teuere

  15. Prenatal, transplacental uptake of polychlorinated biphenyls and hexachlorobenzene in humans. Pt. 1; Praenatale, transplazentare Uebertragung von polychlorierten Biphenylen und Hexachlorbenzol beim Menschen. T. 1. Hintergruende und aktueller Stand der Forschung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lackmann, G.M. [Zentrum fuer Kinderheilkunde, Heinrich-Heine-Univ., Duesseldorf (Germany)

    2001-07-01

    It was the aim of the present study to summarize the scientific status quo of PCBs and HCB. Special attention, thereby, was put on the prenatal, transplacental uptake of these substances and the reproductive aspects of their toxicological characteristics. Beyond general statements about toxicology, toxicokinetics, mutagenicity, and carcinogenicity of PCBs and HCB, previous investigations in humans are depicted. Our own studies about the prenatal, transplacental pollution with PCBs and HCB in the course of the recent years as well as the influence of personal characteristics, i.e., gestational age, birth weight, maternal age, and smoking habits of the parents, on the neonatal burden with PCBs and HCB are summarized and compared with prior investigations. Also, possible differences in the prenatal burden with PCBs and HCB due to differences in the geographic origin of the probands are elucidated in face of new insights in these subjects. Thereby, data already published are summarized in a new content and complemented by actual results that have not been presented elsewhere. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Uebersichtsarbeit war es, den aktuellen Stand der Forschung auf dem Gebiet der PCB und des HCB zusammenfassend darzustellen, wobei dem praenatalen, transplazentaren Transfer dieser Substanzen und ihren reproduktionstoxikologischen Aspekten besondere Bedeutung beigemessen wird. Neben allgemeinen Angaben zur Toxikologie, Toxikokinetik, Mutagenitaet und Kanzerogenitaet werden insbesondere bisherige Untersuchungsergebnisse am Menschen dargestellt. Eigene Daten zur Entwicklung der praenatalen, transplazentaren Belastung mit PCB und HCB beim Menschen in den vergangenen Jahren sowie Erkenntnisse zum Einfluss personenbezogener Charakteristika, wie dem Gestationsalter, dem Geburtsgewicht, dem muetterlichen Alter und dem Tabakrauchverhalten der Eltern auf die praenatale Schadstoffakkumulation werden zusammenfassend in einem entsprechenden Gesamtkonzept vergleichend

  16. Emotionale Entbehrung und narzisstische Regulation - Zur Entstehung und Behandlung depressiver Krisen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    du Bois, Reinmar

    2007-01-01

    In diesem Beitrag wird aus kinderpsychiatrischer Perspektive die Genese und Behandlung von Depression im Kindes- und Jugendalter erläutert. Unempathisches Verhalten der Eltern auf Grund eigener psychischer Probleme und die (adaptiven) Reaktionen des Kindes auf Verlust und Trennung werden als Grundmuster der frühen Genese von Depressionen herausgearbeitet. Erbliche Dispositionen ebenso wie unsichere Bindungsmuster und Traumata kommen als begünstigende Faktoren hinzu. Es wird verdeutlicht, dass...

  17. Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie

    OpenAIRE

    Smedts, Ellen

    2012-01-01

    Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie. Institut für Veterinär-Pathologie der Veterinärmedizinischen Fakultät, Universität Leipzig Reproduktionsmedizinische Einheit der Kliniken der Tierärztlichen Hochschule Hannover In dieser Arbeit wurde die Ultrastruktur von nativen und tiefgefrorenen Spermien mittels Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) unt...

  18. Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann-Rothmeier

    2002-10-01

    Full Text Available Mediendidaktik und Wissensmanagement – das ist auf den ersten Blick ein ungleiches Paar: Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der (Medien- Pädagogik, während Wissensmanagement ein genuin wirtschaftliches Thema mit betriebswirtschaftlichen Akzenten ist. Annäherungen zwischen der Mediendidaktik und Wissensmanagement gibt es zum einen durch den sog. E-Learning-Trend seitens der Wirtschaft, der mediendidaktisches Wissen und Können auf den Plan ruft, zum anderen durch wachsendes Interesse am Thema Wissensmanagement seitens der Pädagogik. Der Beitrag beschreibt sowohl für das E-Learning als auch für das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht jeweils ein Orientierungsmodell; beide Modelle machen die Berührungspunkte zwischen Mediendidaktik und Wissensmanagement deutlich. Neben einem Überblick über wirtschaftliche Argumente für eine Verschmelzung von E-Learning und Wissensmanagement werden aufbauend auf den beiden Orientierungsmodellen theoretische und praktische Verbindungslinien zwischen E-Learning und Wissensmanagement sowie die Rolle der Mediendidaktik in dem daraus entstehenden Wechselverhältnis herausgearbeitet.

  19. Global and local - air pollution abatement in the 21st century. Seminar No. 14 of Zentrale Informationsstelle Umweltberatung Bayern; Global und Lokal - Klimaschutz fuer das 21. Jahrhundert. Seminarband der Zentralen Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Bd. 14

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koller, U.; Behling, G.; Rauh, K.; Haury, H.J. (comps.)

    1999-08-01

    Scientists of Germany's major climate research institutes and an expert of the world climate research programme presented current information on climate trends. They informed on the results of international efforts to prevent global warming after the Buenos Aires conference and presented global climate scenarios of the future. Further issues were local air pollution abatement (energy management, thermal insulation), communal air pollution abatement concepts, and state funding in Bavaria and elsewhere. [German] Wissenschaftler aus den bedeutendsten Instituten deutscher Klimaforschung sowie ein Vertreter des Weltklimaforschungsprogramms stellten aktuelle Erkenntnisse zur Entwicklung unseres Klimas vor. Sie informierten ueber Ergebnisse internationaler Klimaschutzpolitik nach der Klimakonferenz in Buenos Aires und praesentierten Szenarien fuer das globale Klima der Zukunft. Sie widmeten sich ausserdem Fragen des lokalen Klimaschutzes unter den Aspekten Energiemanagement, Waermeschutz und diskutierten ueber kommunale Klimaschutzkonzepte sowie Foerdermoeglichkeiten in und ausserhalb Bayerns. (orig.)

  20. Lessing und der Islam

    OpenAIRE

    Muslim, Zahim Mohammed

    2010-01-01

    „Lessing und der Islam“ beschäftigt sich unparteiisch mit Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Arbeit setzt sich das Ziel, den Leser und den Literaturkennern sowie der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. Im ersten Teil widmet sich die vorliegende Arbeit de...

  1. Kleinstadt und Zuwanderung

    OpenAIRE

    Kreichauf, René

    2012-01-01

    Die Segregationsforschung gilt als der Ursprung der soziologischen Stadtforschung. Während Segregation als vornehmlich großstädtisches Phänomen beschrieben wird und die Großstadt als Forschungsparadigma des modernen Urbanismus schlechthin gilt, stellen kleine Städte bisher allerdings einen ,blinden Fleck‘ in der Stadt- und Segregationsforschung dar. Ungeachtet von Politik und Forschung fand in den vergangenen Jahrzehnten indes eine verstärkte Zuwanderung in den ländlichen Raum statt, die die ...

  2. Entwicklung von Microservices mit zusammensetzbaren API-Bausteinen

    OpenAIRE

    Speth, Sandro

    2017-01-01

    Der Microservice-Architekturstil findet heute im Bereich des Service Computing häufig Anwendung. Anwendungen, die diesem Architekturstil folgen, werden als menge von „kleinen“ undabhängigen Diensten implementiert. Jeder Dienst ist für eine überschaubare und klar definierte Geschäftsfunktionalität zuständig. Dabei kummunizieren diese sogenannten Microservices nicht nur untereinander über Application Programming Interfaces (APIs), sondern stellen den Benutzern der Anwendung ausgewählte Funkt...

  3. Quo vadis, Tiermedizin? Pro und Contra Tracking .... [Quo vadis, Veterinary Medicine? Pro and Contra Tracking

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tipold, Andrea

    2008-11-01

    Full Text Available [english] As the result of the introduction of the TAppV (regulations governing the licensing of veterinarians, enormous growth of knowledge, and the continually changing conditions and uses of working and companion animals, the teaching of veterinary medicine is faced with new challenges. One of the solutions under discussion internationally would include a change from a general licensing program to a program of study with an early focus on one subject, i.e. specialization. The Veterinary Medicine Working Group of the GMA describes three types of curriculum (general license, tracking, postgraduate specialization, with all their advantages and disadvantages, as a basis for discussion within the veterinary medical fraternity. A precise description of the veterinary profession and a standardized list of learning targets (day-1 skills will be necessary to advance this discussion. [german] Nach Einführung der TAppV, durch einen enormen Wissenszuwachs und durch laufende Änderung der Haltungsbedingungen unserer Nutz- und Haustiere befindet sich die Lehre in der Tiermedizin in einem Umbruch. Als eine der Problemlösungen wird international die Änderung des umfassenden Studiums in eine frühzeitige Spezialisierung diskutiert. Der Ausschuss Tiermedizin der GMA beschreibt drei Studienformen (Generalapprobation, Spezialisierung und Fachtierarztmodell mit ihren Vor- und Nachteilen, um der Tierärzteschaft eine Diskussionsgrundlage für weitere Erörterungen vorzulegen. Als Grundvoraussetzung für ein weiteres Vorgehen werden die genaue Beschreibung des tierärztlichen Berufsbildes und die Entwicklung eines einheitlichen Lernzielkataloges gesehen.

  4. Relief for the environment and for traffic through regional economies; Entlastung der Umwelt und des Verkehrs durch regionale Wirtschaftskreislaeufe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sprenger, R.U.; Arnold-Rothmaier, H.; Kiemer, K.; Pintarits, S.; Wackerbauer, J.

    2003-01-01

    Transport performance has outpaced the growth of real GDP in recent decades. By 20015 a further increase in transport performance of between 50% and 79% over 1997 is forecast. Strengthening regional economies is one way of structurally countering the trend of over-proportionally rising traffic flows in the long term. The study examines the links between economic and transport development at the regional level. Options are also presented for promoting regional economies, thereby decreasing the volume of inter-regional transport. (orig.) [German] Die Verkehrsleistung nahm in den letzten Jahrzehnten staerker zu als das reale Bruttoinlandsprodukt. Gegenueber 1997 wird bis zum Jahr 2015 eine weitere Steigerung der Verkehrsleistung auf der Strasse von 50% und 79% prognostiziert. Eine Staerkung regionaler Wirtschaftskreislaeufe wird als Mittel gesehen, um dem Trend ueberproportional steigender Verkehrsstroeme strukturell und langfristig entgegenzuwirken. In der Studie wurden die Zusammenhaenge zwischen wirtschaftlicher und verkehrlicher Entwicklung auf regionaler Ebene erforscht. Zudem werden Moeglichkeiten eroertert, die regionale Wirtschaftskreislaeufe foerdern und so das Volumen interregionaler Transporte verringern. (orig.)

  5. Strategies on electrification of the drive shaft. Technologies, markets and implications; Strategien zur Elektrifizierung des Antriebstranges. Technologien, Maerkte und Implikationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallentowitz, Henning; Freialdenhoven, Arndt; Olschweski, Ingo

    2010-07-01

    After a short outline of the developments so far in the field of vehicle drives, current challenges and motors of change are described. For the key technologies of electric vehicles are presented, i.e. the motor, steering and battery systems,technical aspects and a rough outline of the dimensioning process are presented. This is followed by an economic efficiency analysis based on an integrated cost calculation. Finally, the implications for the motor car industry, e.g. possible cooperation models, and for the automotive supplier industry, e.g. new product technologies, are derived. Contents: Motors of change - Increasing electrification of the car powertrain - Key technologies of electric vehicles - Cost assessment of the car drive technology - Implications for the motor car industry. (orig.) [German] Nach einer kurzen Darstellung der bisherigen grundsaetzlichen Entwicklung im Bereich der Fahrzeugantriebe werden die aktuellen Herausforderungen und Treiber fuer Veraenderungen beschrieben. Fuer die Schluesseltechnologien bei Elektrofahrzeugen, wie den Elektromotor, die Steuerung und Batterien, werden die notwendigen technischen Aspekte einschliesslich einer groben Dimensionierung vorgestellt. Es schliesst sich eine Wirtschaftlichkeitsanalyse mit Hilfe einer ganzheitlichen Kostenbetrachtung an. Abschliessend werden die Implikationen auf die Automobilindustrie im Sinne der Konsequenzen und Strategien fuer die Automobilhersteller, wie moegliche Kooperationsmodelle, und die Automobilzulieferer, wie neue Produkttechnologien, abgeleitet. Aus dem Inhalt: Treiber fuer Veraenderungen - Zunehmende Elektrifizierung des Antriebstranges - Schluesseltechnologien der Elektrofahrzeuge - Kostenbetrachtung der Antriebstechnologie - Implikationen fuer die Automobilindustrie. (orig.)

  6. Ethanol production from cereals and beetroot. An integral systems analysis; Bereitstellung von Ethanol aus Getreide und Zuckerrueben. Eine ganzheitliche Systemanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Igelspacher, R.; Wagner, U. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Anwendungstechnik

    2004-04-01

    Apart from biodiesel, renewables are hardly used in the fuel sector. On the basis of an EU regulation, the share of renewable fuels is to be increased to 2 percent by 2005 and 5.75 percent by 2010. Regional developments are particularly important in this context. Marketing efforts for ethanol will be enhanced. Prior to this, options and methods will be compared, and energy consumption and emissions will be compared with conventional fuels in order to obtain a reliable basis for planning. (orig.) [German] Im Bereich der Kraftstoffe werden derzeit kaum erneuerbare Energien eingesetzt. Lediglich Biodiesel erzielt einen nennenswerten Anteil am Kraftstoffmarkt. Im Rahmen einer EU-Richtlinie soll der Anteil nachwachsender Rohstoffe bis 2005 auf 2% und bis 2010 auf 5,75% des gesamten Kraftstoffbedarfs ausgeweitet werden. Auch die regionale Entwicklung ist hierbei von besonderer Bedeutung. Um diese Ausbauziele zu erreichen, soll neben Biodiesel als weiterer regenerativer Kraftstoff Ethanol am Markt etabliert werden. Vor einer Einfuehrung im grossen Stil sollen die zahlreichen verschiedenen Moeglichkeiten und Methoden hierzu verglichen und auf ihre Qualitaet bezueglich des Energieverbrauchs und der Emissionen im Vergleich zu konventionellem Ottokraftstoff untersucht werden, um so eine solide Planungsgrundlage zu erhalten. (orig.)

  7. Data and information management in mine-survey planning; Daten- und Informationsmanagement in der markscheiderisch-bergmaennischen Planung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleineberg, K. [Ruhrkohle Bergbau AG, T4-T Markscheidewesen/Raumordnung, Herne (Germany); Glocker, J. [Ruhrkohle Bergbau AG, T4-T Markscheidewesen/Raumordnung, Herne (Germany)

    1995-03-01

    Owing to the complexity of operations, the necessity of optimizing costs, and a growing consciosness of the environment, anticipating planning. DP cross-linking of those engaded in mine surveying planning is obtained at the mine face of the `Integrated mining control and monitoring system`. To support these planning operations, Ruhrkohle Bergbau AG is using, introducing, and developing adequate DP equipment at all operating units concerned. An interdisciplinary data-base is guaranteeing information exchange between the various technical fields. To solve surface problems, a geo information system adapted to the specific requirements is used. (orig.) [Deutsch] Aufgrund der Komplexitaet der Betriebsablaeufe, des Zwangs zur Kostenoptimierung und der Sensiblitisierung bei Umweltfragen hat die vorausschauende Planung der Steinkohlenbergwerke ein besonderes Gewicht bekommen und mithin die markscheiderisch-bergmaennische Planung. Die DV-technische Vernetzung der an der markscheiderisch-bergmaennischen Planung Beteiligten erfolgt auf der Ebene Bergwerk des `Integrierten Steuer- und Ueberwachungssystems Bergbau`. Zur Unterstuetzung dieser Planungsablaeufe sind bei der Ruhrkohle Bergbau AG fuer die beteiligten Stellen entsprechende DV-Werkzeuge im Einsatz, in Einfuehrung und Entwicklung. Dabei gewaehrleistet eine fachuebergreifende Datenbank den Informationsaustausch zwischen den verschiedenen technischen Fachdisziplinen. Fuer die Loesung uebertaegiger Fragestellungen wird ein auf die speziellen Anwenderbeduerfnisse hin ergaenztes Geo-Informationssystem eingesetzt. (orig.)

  8. Environment and health in perspective of system theory. Part II; Umwelt und Gesundheit aus systemwissenschaftlicher Perspektive. Teil II. Systemische Modellierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tretter, F. [Bezirkskrankenhaus Haar, Haar (Germany); Heiden, U. an der [Inst. fuer Mathematik und Theorie komplexer Systeme, Univ. Witten-Herdecke, Witten (Germany)

    2004-07-01

    The development of descriptive and explanatory models of complex system like ecosystems requires a certain methodological procedure which has been generated during the last 30 years. Essentially it is related to mathematical modeling thought it is not only the application of mathematical approaches and tools. Also aspects of philosophy of science and epistemology with regard to 'reality' and 'truth' must be taken into account. Only in a constructive perspective it is acceptable that also 'soft' data are used for modeling. System models in this way are strategies for generating hypotheses. In this paper it is attempted to present this issue by using simple models. (orig.) [German] Die Entwicklung von Beschreibungs- und Erklaerungsmodellen komplexer realer Systeme, wie es beispielsweise Oekosysteme sind, erfordert ein bestimmtes methodisches Vorgehen, das in den letzten 30 Jahren aufgebaut wurde. Im Wesentlichen handelt es sich um die mathematisch-systemische Modellierung. Dabei muss beachtet werden, dass es sich nicht nur um die Anwendung bestimmter mathematischer Ansaetze und Techniken handelt, sondern dass auch wissenschaftstheoretische und erkenntnistheoretische Aspekte zum Thema 'Wirklichkeit' und 'Wahrheit' mitbedacht werden muessen. Nur unter einer konstruktivistischen Perspektive ist es ohne weiteres akzeptabel, auch 'weiche' Daten zur Modellierung zu nutzen. Systemmodelle sind daher eine Strategie zur Hypothesengenerierung. Anhand von einfachen Modellen wird versucht, diesen Bereich in Grundzuegen darzustellen. (orig.)

  9. Die entwicklung, die metamorphose, die entstehung: Die konzepte des organismus von Aristoteles bis Darwin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kamerer Eva

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz versuche ich, die Elemente verschiedener Konzepte des Organismus in der Philosophie und in der Wissenschaft zu analysieren. Die Deutungen des Organismus und der Einheit der Natur bei Aristoteles, Kant und Goethe werden als ein Beispiel der Bewegung von einem finalistischen zum antifinalistischen Bild der Natur verstanden.

  10. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  11. Wasserball und Kommunismus

    NARCIS (Netherlands)

    Celikates, R.

    2010-01-01

    Zuletzt recht medienwirksam verbreiten Philosophen wie Slavoj Žižek und Alain Badiou eine vage «kommunistische Hypothese» - wie sehen die Theoriealternativen zu dieser neokommunistischen Intervention aus, die zugleich eine Abkehr vom Marxismus ist?

  12. Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken

    OpenAIRE

    Meyer, Hans-Burkard

    2002-01-01

    Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken. - In: Bibliotheksdienst. 25. 1991. S. 706-709. - Auch ersch. in: Gutachtensammlung zum Bibliotheksrecht / [Red.: Helmut Rösner]. - Wiesbaden : Harrassowitz, 2002. - S. 304-306. - (Bibliotheksrecht ; 1)

  13. Von Mumien, Cyborgs und Röntgenbildern Mummies, Cyborgs and X-rays

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Schleicher

    2004-03-01

    Full Text Available Unter dem Titel Techniken der Reproduktion liegt ein Sammelband vor, der die Beiträge einer Tagung an der Universität Paderborn vom Dezember 2001 enthält. In enger Verknüpfung verschiedener disziplinärer Perspektiven werden Schlaglichter auf eine Vielzahl von Themen geworfen, die sich mit dem Begriff „Reproduktion“ verbinden. Dabei wird deutlich, wie eng die Geschichte der Medien und die Entwicklung von Technologien der biologischen Fortpflanzung miteinander verzahnt sind.This collected volume, Techniques of Reproduction, contains contributions from a conference at the University of Potsdam in December 2001. Different disciplinary perspectives shed light on many topics linked to the concept of ‘reproduction’. It becomes clear how closely linked the history of the media and the development of biological reproduction technologies are to one another.

  14. The VDEW-meter and its saving potential; Der VDEW-Zaehler und sein Sparpotential

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheew, P. [EMH Energie-Messtechnik GmbH und Co. KG, Brackel (Germany)]|[EMH Elektrizitaetszaehler GmbH und Co. KG, Wittenburg (Germany)

    1998-01-12

    Up to 20 years ago, electricity meters had measured according to an electromechanical measurement principle. Electronic solutions could not match these mechanic meters in terms of accuracy, reliability, durability, or price. In the meantime, however, electronics experienced a unique evolution. Nowadays electricity meters are manufactured on an industrial scale, using the latest micro-electronics. Electronic electricity meters are not only competing easily with traditional meters but also providing the means to combine several components within a single compact housing. (orig.) [Deutsch] Bis vor 20 Jahren arbeiteten Elektrizitaetszaehler nach dem elektromechanischen Messprinzip. Genauigkeit, Zuverlaessigkeit, Lebensdauer und Preis konnten von elektronischen Loesungen nicht erreicht werden. Inzwischen hat die Elektronik eine einzigartige Entwicklung erlebt. Heute werden unter Einsatz modernster Mikroelektronik Elektrizitaetszaehler industriell hergestellt, die nicht nur mit Zaehlern herkoemmlicher Technik muehelos konkurrieren koennen, sondern wegen ihrer grossen Integrationsdichte ein Zusammenlegen mehrerer Komponenten in ein Gehaeuse ermoeglichen. (orig.)

  15. UIS Baden-Wuerttemberg. Project AJA. Application of JAVA-based and other efficient solutions in the areas of environment, traffic and administration. Phase V 2004; UIS Baden-Wuerttemberg. Projekt AJA. Anwendung JAVA-basierter und anderer leistungsfaehiger Loesungen in den Bereichen Umwelt, Verkehr und Verwaltung. Phase V 2004

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayer-Foell, R.; Keitel, A.; Geiger, W. (eds.)

    2004-12-01

    Bundeslaendern die Umsetzung von Verwaltungsreformen - in Baden-Wuerttemberg der Vollzug des Verwaltungsstruktur-Reformgesetzes (VRG) - sowie die Umsetzung von e-Government-Konzepten derzeit zu zusaetzlichen Anforderungen an die Verwaltung und ihre IuK-Technik. Durch den Einsatz innovativer Informationstechnologien kann in vielen Bereichen ein bedeutender Beitrag zur Erfuellung dieser Anforderungen geleistet werden; genannt seien hier Portal-, Content-Management- und Integrations-Technologien sowie neue Techniken fuer den Web-basierten und mobilen Zugriff auf Informationen. Entwicklung uf Pflege der neuen Informations- und Kommunikationssysteme erfordern oft nicht unerhebliche Mittel. Aufgrund der knappen Haushaltslage der Gebietskoerperschaften koennen diese Mittel von den einzelnen zustaendigen Stellen zunehmend nicht mehr aufgebracht werden. Auch wuerden Einzelentwicklungen nicht den Anforderungen zum sparsamen Umgang mit Haushaltsmitteln und groesstmoeglicher Effektivitaet der eingesetzten Mittel entsprechen. Ein wichtiges Mittel, um diese Herausforderung zu bewaeltigen, ist die verstaerkte Zusammenarbeit der Gebietskoerperschaften bei der Entwicklung und Pflege der Informationssysteme. Um die Zusammenarbeit innerhalb des Landes Baden-Wuerttemberg sowie mit dem Bund und anderen Laendern zu foerdern, wurde Ende 1999 das F+E-Projekt AJA (Anwendung JAVA-basierter und anderer leistungsfaehiger Loesungen in den Bereichen Umwelt, Verkehr und Verwaltung) gegruendet. Das Projekt AJA ist im Jahr 2004 in seine fuenfte Phase gegangen und wird mit dieser Phase abgeschlossen. Der vorliegende Bericht ist die Projektdokumentation der Phase V von AJA im Jahr 2004. Er gibt die Aufgabenstellungen und die Ergebnisse der 19 F+E-Arbeiten wieder. (orig.)

  16. Rohstoffspekulation und Nahrungsmittelmarkt

    OpenAIRE

    Konrad, Sebastian; Bartsch, Peter

    2015-01-01

    Es wird wissenschaftlich kontrovers diskutiert, ob kausal schlüssige und empirisch robuste Befunde für die Beeinflussung der "realen" Lebensmittelpreise durch Spekulanten vorliegen. Die korrelative Koinzidenz von ansteigender Terminmarktspekulation und einem steigenden Preisniveau lässt auf den ersten Blick einen kausalen Zusammenhang logisch erscheinen. Die Auswertung von wissenschaftlicher Literatur sowie eine eigens durchgeführte Analyse im vorliegenden Beitrag können die Gedankenkette der...

  17. Moral und Geschlecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Hege

    2000-11-01

    Full Text Available Im ersten Teil der Veröffentlichung fordert und begründet Lerke Gravenhorst die Einführung der Sozialkategorie des Geschlechts in die Diskussion um die Verarbeitung der NS-Vergangenheit. Im zweiten Teil untersucht die Verfasserin die geschlechtsspezifische Aneignung der NS-Geschichte als „negatives Eigentum“ durch die nachgeborene Generation anhand der qualitativen Befragung eines Geschwisterpaares, eines Mannes und einer Frau.

  18. Sprichwort und Wortspiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Željka Matulina

    1994-12-01

    Full Text Available Als eine idiomatische Bildung mit dem Satz-Status wird das Sprichwort meist aus der lexikographischen Diskussion ausgeschlossen, weil es Satz ist, auf der anderen Seite wird es im Rahmen der Syntax nicht behandelt, weil es Idiom ist, und so hat das Überprüfen und Testen seiner grammatischen Strukturiertheit wenig Sinn. Die Spezifik des Sprichwort-Satzes liegt in der linear-horizontalen Kombinatorik seiner Konstituenten. Die Reihenfolge der Sprichwort-Konstituenten ist streng festgelegt.

  19. NATURSCHUTZ UND VERFASSUNGSRECHT

    African Journals Online (AJOL)

    Administrator

    7 "Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche .... die in den Art 1 und 20 niedergelegten. Grundsätze berührt werden, ist unzulässig". 8 Vgl die Argumente bei Heinz 1990 Der Staat 424. 9 Vgl weiterführend Nida-Rümelin und Von der Pfordten Ökologische Ethik. 10 Die Darstellung muß sich auf das deutsche ...

  20. Structure of energy supply, energy analysis, projections for energy demand development and for emission-reducing energy carrier application in powered vehicles in the district Schmalkalden-Meiningen; Struktur der Energieversorgung, Energieanalysen, Prognosen zur Energiebedarfsentwicklung und zum emissionsmindernden Energietraegereinsatz fuer Kraftfahrzeuge im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krah, N. [Fachhochschule Schmalkalden (Germany). Fachbereich Maschinenbau

    2001-07-01

    The present publication is based on facts, data, knowledge and projects, which have been incorporated in the development of an energy concept for the district Schmalkalden-Meiningen. The energy concept of a district is a concept oriented at action on and realisation of mid-term and long term decisions in the fields of energy policy, economy and ecology, which must be taken by municipal and economic decision-making bodies. The energy concept accords with the targets of the Agenda 21, the environmental targets of the Federal Republic of Germany and of the Land Thuringia. Accepting this energy concept the district Schmalkalden-Meiningen shows its willingness to contribute to a lasting development in all fields of economy and ecology and thus does justice to its increasing responsibility. (orig.) [German] Die vorliegende Veroeffentlichung baut auf Fakten, Daten, Erkenntnissen und Projekten auf, die in die Erarbeitung des Energiekonzeptes fuer den Landkreis Schmalkalden-Meiningen eingeflossen sind. Das Energiekonzept eines Landkreises ist ein handlungs- und umsetzungsorientiertes Konzept fuer mittel- und langfristige energiepolitische, wirtschaftliche und oekologische Entscheidungen, die kommunale und wirtschaftliche Entscheidungstraeger zu treffen haben. Es steht im Einklang mit den Zielen der Agenda 21, den Umweltzielen der Bundesrepublik Deutschland und denen des Landes Thueringen. Der Landkreis Schmalkalden-Meiningen hat mit der Annahme dieses Energiekonzeptes seine Bereitschaft dokumentiert, zu einer nachhaltigen Entwicklung in allen oekonomischen und oekologischen Bereichen beizutragen und seiner daraus erwachsenen Verantwortung gerecht zu werden. (orig.)

  1. Chair in open-cast and international mining at the Institute for Mining at Clausthal Technological University; Lehrstuhl fuer Tagebau und Internationaler Bergbau am Institut fuer Bergbau der TU Clausthal

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tudeshki, H.; Hardebusch, T. [Lehrstuhl fuer Tagebau und Internationaler Bergbau am Institut fuer Bergbau, TU Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2002-12-05

    The range of activities of the Chair in Open-cast and International Mining at the Institute for Mining at Clausthal Technological University currently comprises the field of teaching and further scientific training, research and development as well as transfer of knowledge and technology. In addition to these legally sanctioned activities PR work concerning the necessity for the mining of mineral raw materials and the associated training of mining engineers plays a central role. In accordance with the fundamental idea that a prerequisite for good training in the field of engineering science is a close link between university and industry the contents of the courses are always adapted to the state of the art in the mining industry and the main areas of research based on practical requirements. In accordance with this process current aspects of the safeguarding of raw materials, sustenance and management of knowledge in the mining industry are integrated in these courses. The current research work is interdisciplinary and deals with quality management, deposit protection, recultivation and rehabilitation as well as reduction of emissions. (orig.) [German] Das Aufgabenspektrum des Lehrstuhls fuer Tagebau und Internationalen Bergbau am Institut fuer Bergbau der TU Clausthal umfasst die Gebiete Lehre und wissenschaftliche Weiterbildung, Forschung und Entwicklung sowie Wissens- und Technologietransfer. Ueber diese gesetzlich verankerten Aufgaben hinaus nimmt die PR-Arbeit ueber die Notwendigkeit bergmaennischer Gewinnung mineralischer Rohstoffe und der damit einhergehenden Ausbildung von Bergbauingenieuren eine zentrale Stellung ein. Dem Leitgedanken folgend, dass eine gute Ausbildung im ingenieurwissenschaftlichen Bereich eine enge Verbindung zwischen Hochschule und Industrie voraussetzt, werden die Lehrinhalte stets dem Stand der Technik im Bergbau angepasst und die Forschungsschwerpunkte praxisbezogen abgeleitet. Diesem Prozess folgend wurden aktuell Aspekte der

  2. Materials flow management in the metal industry. Design and techno-economical analysis of industriyl recycling concepts; Stoffstrommanagement in der Metallindustrie. Zur Gestaltung und techno-oekonomischen Bewertung industrieller Recyclingkonzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehre, S.

    2000-07-01

    Materials flow management is an attempt to cope with excessive consumption of resources and with the large-scale release of pollutants, both of which are hazards of our industrialised society. It is necessary to analyse materials and energy flow along interconnected product and process chains to develop suitable concepts, e.g. for innovative environmental protection and recycling measures. A planning instrument is designed for this purpose which is based on a combination of flowsheeting models common in chemical process engineering and material flow networks based on Petri nets. Its application enables computer-assisted design and techno-economic evaluation of industrial recycling concepts, so that decision makers in enterprises and administrations will be given a tool for in-house and external material flow management. In the implementation stage, the flowsheeting system 'Aspen Plus' and the eco-banancing tool 'Umberto' were used, and exemplary problems of material flow management in the steel and zinc industry were investigated. [German] Zur Ueberwindung negativer Umwelteinfluesse der Industriegesellschaft, die inbesondere aus dem Ressourcenverbrauch und der Freisetzung grosser Schadstoffmengen resultieren, werden Massnahmen im Sinne des Stoffstrommanagements gefordert. Die Entwicklung geeigneter Konzepte, etwa zum Einsatz innovativer Umweltschutz- und Recyclingmassnahmen, macht die Analyse von Stoff- und Energiestroemen entlang vernetzter Produkt- und Prozessketten erforderlich. Hierfuer wird ein Planungsinstrument konzipiert, das auf einer Kombination verfahrenstechnischer Flowsheeting-Modelle und Petri-Netz-basierter Stoffstromnetze beruht. Sein Einsatz ermoeglicht computergestuetzt die Gestaltung und techno-oekonomische Bewertung industrieller Recyclingkonzepte, so dass Entscheidungstraeger in Unternehmen und Behoerden ein Hilfsmittel zum betrieblichen und betriebsuebergreifenden Stoffstrommanagement erhalten. Bei der Implementierung

  3. Zwischen Freakout und Normcore

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Großegger

    2017-06-01

    Full Text Available Bis Ende des 20. Jahrhunderts war Rebellion jugendkulturell ein großes Thema. Heute hat die Jugend das so genannte Establishment aus den Augen verloren; die breite Mehrheit gibt sich postheroisch, setzt auf individualitätsbezogene Werte und träumt, eingeschlossen in ihre bunten Lifestyleblasen, von einem perfekten Leben. Bezugnehmend auf aktuelle Befunde der Jugend- und Generationenforschung gibt Beate Großegger in ihrem Beitrag einen Überblick über die wichtigsten Werte- und Lifestyletrends im frühen 21. Jahrhundert und zeigt dabei, wie sehr die heutige Jugend Kind ihrer Zeit und Produkt gesellschaftlicher Rahmenbedingungen ist. Until the late 20th century rebellion was an important aspect of various youth subcultures. But today’s youth has a different mindset. The majority acts post-heroically, i.e. they rather focus on their individual, their private lifestyle than opposing against the establishment. Wrapped in their lifestyle filterbubbles, they dream of a perfect life. Based on recent youth und generation studies Beate Großegger gives an overview of the most important youth cultural trends in the fields of values and lifestyles and introduces today’s youth as a child of our times.

  4. Quintilian und lateinische Lautlehre

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    2010-12-01

    Full Text Available Die bekanntesten »grammatischen« Stellen aus Quintilians Institutio oratoria sind I, 4-9 und XII, 10, 27-34. Wie man hat richtig erkannt hat, schenkte er in den Kapiteln über Grammatikunterricht dem sprachlichen Teil verhältnismäßig mehr Aufmerksamkeit  als den literarischen Themen. Dass er den Grammatikunterricht ausführlicher behandelte überrascht nicht, denn Rhetorik als eine kommunikative Tätigkeit kommt ohne Sprachrichtigkeit und Sprachbewußsein nicht aus. Es gibt jedoch auch einige andere Abschnitte behandelnde Stellen, die in den Sonderabhandlungen meist beiseite gelassen werden. Vor allem seine Bemerkungen, die man hie und da im Text findet, sind eine wertvolle Quelle für die Beschreibung des lateinischen Lautsystems. Quintilian erwies als Redner und Rhetoriklehrer für den wirklichen Klang der lateinischen Sprache mehr Feingefühl als Grammmatiker, die die Sprache durch die Brille von elementa sahen und sich dem althergebrachten Normativismus verpflichtet fühlten. Dieses Sprachgefühl ermöglichte es ihm - wenn man die Stellen entsprechend interpretiert - , auch Lautveränderungen wahrzunehmen, die sich seinerzeit noch in den Ansätzen befanden und erst Jahrhunderte später - als sie die phonologische Struktur des Lateinischen beeinflussten - in den Abhandlungen der Grammatiker ihre Kodifizierung fanden.

  5. Development of high-integrated steam reformer for mobile PEM-fuel cell systems; Entwicklung eines hochintegrierten Dampfreformers fuer mobile PEM-Brennstoffzellensysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, J.

    2007-07-01

    reformers efficiency factor while there are promising starting points for efficiency enhancement. Furthermore, the recirculation of retentate was simulated by feeding a premixed gas to the conventional reformer feed. The experimental results show that the positive impacts of the system design on the system's efficiency and the water balance can be put into practice as far as the reformer is concerned. The transport phenomena in the steam reformer have been investigated numerically using CFX. Alhtough the simulation results deviated from measured data locally, the CFDsimulation improved the understanding of the internal heat exchange and thus was and is helpful while further improving the burnerreformerunit. [German] Auxiliary Power Units (APUs) auf Basis von Brennstoffzellen sind eine Moeglichkeit, zukuenftig den Bedarf an elektrischer Energie in Fahrzeugen mit hohem Wirkungsgrad, emissionsarm und motorunabhaengig zu decken. Brennstoffzellensysteme, die aus den Hauptkomponenten Dampfreformer, Membranmodul, PEMBrennstoffzelle und Porenbrenner bestehen, sind in diesem Zusammenhang eine vielversprechende Option. Ziel dieser Arbeit waren die Entwicklung einer optimalen Systemverschaltung und einer Kernkomponente des Systems einer kompakten BrennerReformerEinheit. Als Instrument fuer die Systementwicklung wurde ein Modell unter Aspen Plus erstellt, das das Brennstoffzellensystem stationaer an seinem Volllastpunkt abbildet. Parameterstudien dienten dem Verstehen systemtechnischer Wechselwirkungen und dem Erkennen von Optimierungsansaetzen. Aus diesen optimierungsansaetzen wurden vershiedene neue Systemverschaltungen entwickelt. Diese wurden simuliert und verglichen. Als optimal wurde ein System identifiziert, in dem ein Teil des Retentats aus dem Membranmodul zum Reformereintritt zurueckgefuehrt wird. Hierdurch steigen gegenueber dem Ausgangssystem der Systemwirkungsgrad um 6 % und die maximale Kondensationstemperatur, die einen wasserautarken Betrieb der APU erlaubt, um 10

  6. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus

    2017-01-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische ...

  7. Biological prevention and/or treatment strategies for radiation myelopathy. Discussion of a new perspective; Biologische Praeventions- und/oder Therapiemoeglichkeiten der Strahlenmyelopathie. Eine Diskussion neuer Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nieder, C.; Ataman, F. [Texas Univ., Houston (United States). Dept. of Experimental Radiation Oncology; Price, R.E. [Texas Univ., Houston (United States). Dept. of Veterinary Medicine and Surgery; Kian Ang, K. [Texas Univ., Houston (United States). Dept. of Radiation Oncology

    1999-09-01

    Background: Radiosensitivity of the spinal cord makes both curative first-line treatment of numerous malignancies and re-irradiation of recurrent or second tumors more difficult. This review discusses recent advances in basic research that alter the view on the pathogenesis of radiation myelopathy, possibly offering strategies for prevention and/or therapy. Results: Available data of developmental neurobiology and preclinical studies of demyelinating diseases revealed interesting insights into oligodendrocyte development, intercellular signaling pathways, and myelination processes. Current findings suggest that administration of cytokines could increase proliferation of oligodendrocyte progenitor cells, enhance their differentiation, upregulate synthesis of myelin constituents, and promote myelin regeneration in the adult central nervous system. Other compounds might also be able to modulate progression of pathogenic processes that eventually lead to radiation myelopathy. This offers several possible biological prevention and/or treatment strategies, which currently are being investigated in animal studies. Conclusions: Technical options as well as optimization of fractionation parameters should be given priority in the attempt to reduce iatrogenic neurotoxicity. However, rational biological strategies could offer a new perspective for many patients. (orig.) [German] Hintergrund: Die Strahlensensibilitaet des Rueckenmarks erschwert bei zahlreichen Tumoren eine kurative Erstbestrahlung oder eine Zweitbestrahlung von Rezidiv- oder Zweittumoren. In dieser Uebersichtsarbeit werden aktuelle Ergebnisse der Grundlagenforschung diskutiert, die unser Verstaendnis der Pathogenese der Strahlenmyelopathie veraendern und Wege zur Praevention und/oder Therapie aufzeigen koennten. Ergebnisse: Neurobiologische Daten ueber die Entwicklung des zentralen Nervensystems und praeklinische Studien bei demyelinisierenden Erkrankungen fuehrten zu interessanten Erkenntnissen bezueglich der

  8. Nichtlineare Faseroptik Grundlagen und Anwendungsbeispiele

    CERN Document Server

    Engelbrecht, Rainer

    2015-01-01

    Faseroptische Komponenten und Systeme sind heute unverzichtbar im Bereich der Datenübertragung, der Sensorik und Messtechnik, der Materialbearbeitung und in der Medizintechnik. Bei hohen Lichtleistungen in Glasfasern mit kleinen Querschnitten treten dabei nichtlineare optische Effekte auf, die in einigen Anwendungen gezielt genutzt werden können, aber in anderen Fällen störend sind. Aufbauend auf den Grundlagen der linearen Ausbreitung von Lichtwellen in Glasfasern werden in diesem Buch die nichtlinearen faseroptischen Effekte grundlegend und systematisch behandelt. Schwerpunkte sind dabei die Auswirkungen und Anwendungen der stimulierten Raman- und Brillouin-Streuung. Spezielle Aspekte der nichtlinearen Faseroptik werden am Beispiel der Raman-Faserlaser vertieft. Das Buch zeichnet sich durch fundierte theoretische Grundlagen, Angabe repräsentativer Zahlenwerte und anschauliche Beispiele aus. In kurzen Exkursen werden Zusammenhänge aufgezeigt und weiterführende Informationen gegeben. Zahlreiche Litera...

  9. Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell

    NARCIS (Netherlands)

    Specht, Marcus

    2013-01-01

    Specht, M. (2013, 26 April). Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell. Invited talk given at the Speedlab Mobile Learning organized by the Kooperative Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung, Hannover, Germany.

  10. Führung und Machiavellismus

    NARCIS (Netherlands)

    Belschak, F.D.; den Hartog, D.N.; Felfe, J.

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Führung und Machiavellismus aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet. Zum einen werden neuere Forschungsergebnisse referiert, wie machiavellistische Mitarbeiter auf verschiedene Führungsstile ihres Vorgestzten reagieren und so mit Hinblick auf

  11. Transgender und „Transsexualität“ als Frage der Menschenrechte. Eine Einführung anhand von Rechtsfällen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2006-07-01

    Full Text Available Als deutschsprachige Monographie zum neueren Transgender-Recht ist die vorliegende Dissertation Greifs über weite Strecken eine Pionierarbeit. Die Autorin untersucht in einer sehr schönen fallorientierten Übersicht die aktuelle Rechtsprechung oberster europäischer Gerichte (EuGH, EGMR. Ergänzend stellt sie die österreichische Rechtslage dar und schildert als Hintergrund der juristischen Entscheidungsprozesse die Entwicklung der außerjuristischen, namentlich medizinischen Diskurse. Die Arbeit stellt einen wichtigen Schritt zur rechtswissenschaftlichen Verarbeitung der bisher vorwiegend auf kulturwissenschaftlichem und medizinischem Gebiet geführten Transgender-Diskurse dar. Ihr ist eine weite Verbreitung zu wünschen.

  12. Quality assurance of a solar housing project on the basis of an information and consulting campaign. Final report; Qualitaetssicherung mit Informations- und Beratungskampagne bei der Realisierung einer Solarsiedlung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Otto, J.; Nasarek, P.; Toelle, L.

    2002-07-01

    A solar housing project of 68 single family dwellings is constructed on the southern slope of a hill in the town of Emmerthal. High thermal insulation, active and passive solar energy use, and a two-stage heat pump process will reduce carbon dioxide emissions by 50 percent as compared to the current standard. All buildings are designed to consume 30 percent less than the heating energy consumption required by the WSVO '95. 60 percent of the hot water will consumed will be heated by solar energy. Consulting and information of the builder-owners as well as quality assurance measures during construction will serve to ensure that these goals are met and will also provide a documentation of the energy balance of the housing project.

  13. Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Hurrelmann, Klaus

    2004-01-01

    "In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Gesundheitsproblemen von Kindern und Jugendlichen und ihren für die beiden Lebensphasen typischen Entwicklungsproblemen hergestellt. Die vorliegenden Studien zeigen, dass körperlich basierte Formen von chronischen Krankheiten heute nur gering verbreitet sind. Demgegenüber nimmt die Verbreitung von psychisch und sozial mit beeinflussten Gesundheitsstörungen zu. Sie lassen sich auf die unzureichende Verarbeitung und Bewältigung der Entwicklungsa...

  14. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    OpenAIRE

    Lamottke S; Kovacs P; Tönjes A; Wittenburg H

    2014-01-01

    Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH -) Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofakt...

  15. "SuperSonic" - Entwicklung einer ultraschallunterstützten Schleifspindel zur Bearbeitung sprödharter Materialien: Abschlussbericht zum InnoNet-Projekt "IN-4046", Berichtszeitraum: Januar 2004 - September 2007. Förderkennzeichen BMWi 16IN0252

    OpenAIRE

    Schug, R.; Weber, A.

    2007-01-01

    Das übergeordnete Ziel des Verbundprojekts ist sowohl die grundlegende Entwicklung von Ultraschalltechnik für die Bearbeitung sprödharter Präzisionsoptiken als auch die Entwicklung eines tiefgreifenden Prozessverständnisses des hybriden Fertigungsprozesses. Die Arbeitspakete waren die folgenden:Konzeption einer ultraschallunterstützten Spindel, Spindelkonstruktion, Ultraschallsystementwicklung, Entwicklung eines berührungslosen Drehübertragers, Entwicklung einer Acoustic-Emission Sensorik, We...

  16. Feministische Gesellschaftstheorie und die Suche nach der Anschlussfähigkeit Feminist Social Theory in Search of Connections

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Schneider

    2002-07-01

    Full Text Available Der Sammelband „Soziale Verortung der Geschlechter“ stellt einen Querschnitt aktueller feministischer Theoriediskussionen vor. Dass bei der Suche nach angemessenen gesellschaftsanalytischen Kategorien sowohl die Klassiker/-innen der Politischen Theorie und Gesellschaftstheorie wie auch ihre Epigonen mannigfache Kritik-, aber auch vielversprechende Anschlußpunkte zu bieten haben, vermögen alle Beiträge zu vermitteln. Somit bietet der Band mit seiner breit angelegten Konzeption, die wichtige und durchaus gegensätzliche Theorien verbindet, einen guten Überblick und regt gleichzeitig zur vertiefenden Lektüre an. Bemerkenswert ist, dass nahezu alle Beiträge für eine Verbindung von Empirie und Theorie plädieren und hierbei die Einbeziehung einer historischen Perspektive als grundlegend und unabdingbar für eine Analyse der Geschlechterverhältnisse als Teil gesellschaftlicher Entwicklung erachtet wird.The anthology “The Social Positionings of Gender” presents a cross section of current debates in feminist theory. The authors show how authors of classical political and social theory as well as their successors offer plenty of room for criticism, but also promising starting points in the search for appropriate socio-analytic categories. This anthology not only offers a good overview over current theory by connecting different (and at times contradicting schools of thought, but also inspires to engage in further reading on these issues. What is particularly remarkable about this work is that almost all of the contributions plead for a combination of empirical research and theoretical work, as they consider the inclusion of a historical perspective as fundamental and indispensable for an analysis of gender relations as part of societal developments.

  17. Integration von Produktion und Instandhaltung

    OpenAIRE

    Hans-Böckler-Stiftung

    2003-01-01

    Die Faktoren Produktqualität und Kosten-Nutzen-Verhältnis sind entscheidend im Wettbewerb. Um diese Faktoren zu optimieren, suchen die Unternehmen nach innovativen Modellen der Integration von Produktion und Instandhaltung. Über Konzeption und Erprobung solcher Modelle berichtet eine Arbeitsgruppe der Engeren Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl Fachausschuss 1/00.

  18. Emotionsfokussierte Depressionstherapie: Pro und Contra

    OpenAIRE

    Ehlert, Ulrike; Grosse Holtforth, Martin

    2011-01-01

    Was wirkt wie und warum? Es liegt in der Natur der Sache, dass erfolgreiche Psychotherapieforschung nicht stehen bleibt, sondern die Interventionen und zugrundeliegenden theoretischen Konzepte differenziert überprüft und untersucht. Im Bereich der Depressionsforschung gibt es nachweislich wirksame kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen. Ist eine Erweiterung/Umbenennung/Ergänzung erfolgreicher Behandlungskonzepte notwendig? Professor Martin Hautzinger, der deutschsprachige Protagonis...

  19. Wasserkraftanlagen Planung, Bau und Betrieb

    CERN Document Server

    Giesecke, Jürgen

    2005-01-01

    Dieses Standardwerk der Wasserkraft liegt hiermit bereits in 4. Auflage vor. Es wurde noch stärker an die Erfordernisse der Praxis angepasst, komplett überarbeitet, aktualisiert und - wo es angebracht war - ergänzt. Wasserkraftanlagen bedeuten Planung, Gestaltung, Ausführung und Betrieb von Bauwerken sowie hydraulischen und elektrischen Komponenten.

  20. The impact of flooding space and ground-water-regeneration conditions on the flooding of the Ronneburg uranium mines; Abhaengigkeit des Verlaufs der Grubenflutung des Ronneburger Uranerzbergbaureviers von der Beschaffenheit des Flutungsraumes und von den Grundwasser-Neubildungsbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehne, R.; Schoepe, M. [C und E Consulting und Engineering GmbH, Chemnitz (Germany); Paul, M.; Gengnagel, M. [Wismut GmbH, Chemnitz (Germany)

    2001-07-01

    The central problem during flooding of the Ronneburg mine was the prevention of contamination of surface water and groundwater. The contribution presents the key considerations, the planning of the flooding process, and the various stages of implementation. [German] Die Flutung der Ronneburger Lagerstaette erfolgt mit dem Ziel, die Verwahrung des untertaegigen Grubengebaeudes unter Beachtung der sich aus den berg-, strahlenschutz- und wasserrechtlichen Randbedingungen ergebenden Anforderungen sowie unter Beruecksichtigung des Verhaeltnisses von Sanierungskosten zu erreichbarem Umweltnutzen zu realisieren. Dabei besteht die zentrale Aufgabenstellung im Schutz der Oberflaechengewaesser und Grundwasservorkommen vor unzulaessigen Belastungen durch bergbautypische Kontamination. Die dauerhafte Unterbindung der Oxidationsprozesse im Absenkungstrichter bildet die Grundlage fuer eine langfristige Verbesserung der Wasserbeschaffenheit. Fuer die Planung des Flutungsprozesses selbst sowie der notwendigen begleitenden Aktivitaeten, wie Errichtung von Systemen zur Wasserfassung und -behandlung nach Abschluss der Flutung, war vorab eine Prognose zum zeitlichen Verlauf des Wasserstandsanstiegs zu erarbeiten. Entgegen der urspruenglichen Prognose verlief die Flutung bis zu 240-m-Sohle ab Maerz 1999 jedoch wesentlich schneller als prognostiziert. So wurde das Niveau von 52 m NN bereits nach einer Flutungszeit von ca. 20 Monaten im September 1999 und damit etwa 12 Monate frueher als erwartet erreicht. Es stellte sich somit die Aufgabe, die Ursachen fuer diese Entwicklung zu untersuchen, das Prognosemodell am faktischen Wiederanstieg zu validieren und Schlussfolgerungen fuer den weiteren Flutungsverlauf und die Vorbereitung der technischen Massnahmen zum Gewaesserschutz abzuleiten. Dabei stand die Formulierung von worst-case-Szenarien, also Szenarien einer schnellstmoeglichen Flutung, im Vordergrund der Betrachtungen. (orig.)

  1. Konservative und operative Therapie bei Harninkontinenz, Deszensus und Urogenitalbschwerden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberhard J

    2000-01-01

    Full Text Available Urogynäkologische Beschwerden wie Harninkontinenz, Infektionen, vulvo-vaginale und vesikale Reizzustände, Juckreiz, Dyspareunie, Beckenbodenschwäche, Deszensusbeschwerden werden in irgendeiner Form bei fast jeder Frau im Laufe ihres Lebens zur behandlungsbedürftigen Krankheit. Die Ursachen dieser häufigsten Frauenleiden sind vielfältig. Eine erfolgreiche Therapie sollte auf der Polyätiologie urogynäkologischer Krankheiten aufbauen und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten zu einem patienten- und krankheitsadaptierten Behandlungskonzept zusammenfügen. Die Bausteine der konservativen Therapie sind: Trink- und Miktionstraining, Physiotherapie mit den Hilfsmitteln Kugeln, Kegel, Elektrostimulation und Biofeedbackmethoden; Östrogene, Pessare, Infekttherapie, Intimpflege, blasenrelaxierende und andere urogynäkologische Medikamente. Der Einsatz dieser Therapiebausteine wird ausführlich besprochen. Auch wird gezeigt, wann und wie operiert werden soll, wenn die konservative Therapie nicht zum Ziel führt.

  2. Rosetta und Yella

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urs Urban

    2009-11-01

    Full Text Available L’apparition de l’homo oeconomicus marque la fin des grands récits et par là de l’ensemble social que ceux-ci avaient légitimé. En même temps cependant il entre dans les récits littéraires – et filmiques, par exemple dans Rosetta (1999 des frères Dardenne et Yella (2007 de Christian Petzold. L’article se propose de montrer comment ces derniers réussissent à mettre en scène les apories existentielles d’un sujet produit par le dispositif économique en appliquant des procédés narratifs permettant de problématiser la narration elle-même.Mit dem Auftauchen des homo oeconomicus scheint das Ende der großen Erzählungen und des von diesen legitimierten sozialen Zusammenhangs besiegelt. Genau in diesem Moment indes beginnen sich die kleinen, die literarischen und filmischen Erzählformen für den ökonomischen Menschen zu interessieren. In dem Artikel geht es darum zu zeigen, wie die Brüder Dardenne und Christian Petzold die Aporien eines vom ökonomischen Dispositiv produzierten Subjekts in ihren Filmen Rosetta (1999 und Yella (2007 erzählerisch umsetzen und dabei genau diese erzählerische Umsetzbarkeit in Frage stellen.

  3. Verwendung von Traceability-Modellen zur Unterstützung der Entwicklung technischer Systeme

    OpenAIRE

    Beier, Grischa

    2014-01-01

    Bei der Entwicklung komplexer mechatronischer Produkte wird in spezialisierten Software-Werkzeugen eine Vielzahl digitaler Produkt-beschreibender Informationsartefakte generiert. Selbst erfahrene Entwickler können die inhaltlichen Zusammenhänge zwischen diesen Artefakten nicht vollständig erfassen. Das Ziel von Traceability ist es, diese Systemzusammenhänge zur Unterstützung der Entwickler informationstechnisch zu explizieren. Derzeit stehen dem Einsatz von Traceability in der Praxis jedoc...

  4. Quantenfische die Stringtheorie und die Suche nach Weltformel

    CERN Document Server

    Lüst, Dieter

    2011-01-01

    Lässt sich das Verhalten aller Dinge, von den kleinsten Teilchen bis zum Universum, einheitlich beschreiben? Der heißeste Kandidat für die Entwicklung einer Weltformel, die alle physikalischen Phänomene erklären kann, ist die Stringtheorie. Sollte sie sich als richtig erweisen, so würde das unser Verständnis über den Ursprung der Naturgesetze dramatisch verändern. Denn das von uns beobachtete Universum wäre dann vermutlich eine winzige Blase in einem viel größeren Gebilde, dem Multiversum. Um die Stringtheorie und die Idee des Multiversums plausibel zu machen, greift der international bekannte theoretische Physiker Dieter Lüst auf ein Modell zurück: das Leben von Fischen in einem Teich. Eines Tages gelingt es den Fischen, die kleinsten Teilchen zu identifizieren, aus denen alles im Fischteich besteht - eingeschlossen sie selbst. Sie nennen diese Urbausteine Quantenfische, da ihr Verhalten nahelegt, dass sie auch eine Art von Lebewesen sind. Doch der ersten folgt eine weitere Entdeckung der Fisch...

  5. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eisenberger, Iris

    2017-12-01

    Full Text Available Kurztext: Der Beitrag beleuchtet das Verhältnis von Digitalisierung und Recht. Am Beispiel der Blockchain-Technologie wird aufgezeigt, wie neue Formen und Räume der Selbstbestimmung geschaffen werden können. In distribuierten Systemen ist die Tendenz erkennbar, dass sich die rechtliche hin zu einer technologischen Steuerung verlagert. Wenn Funktionen, die für gewöhnlich der demokratisch legitimierte Gesetzgeber wahrnimmt, auf andere Systeme übergehen, führt dies zu Herausforderungen für rechtsstaatliche Demokratien. Fundamentale Fragen von Kontrolle und Machtbeschränkung iZm Digitalisierung stehen im Fokus. Der Beitrag plädiert schließlich für „legal foresight“-Forschung im Bereich neuer Technologien.

  6. Integration, Textframing und Konfliktwahrnehmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Nerad

    2009-04-01

    Full Text Available Diese Arbeit entwickelt und überprüft Hypothesen über den Einfluss von in Medientexten angebotenen Interpretationsrahmen (= Medien Frames auf die mentalen Modelle (= individuelle Frames der Rezipienten. Dazu wurde ein Experiment durchgeführt. Dabei wurde die Veränderung des Antwortverhaltens zwischen zwei Itempaaren, die Pre und Post gemessen wurden, analysiert. Entsprechend unserer theoretischen Annahmen, konnte kein Haupteffekt des Medien Frames festgestellt werden. Dennoch konnte festgestellt werden, dass sich die Antworten systematisch verändern. Diese Veränderung ist in starkem Maße von a priori mentalen Modellen abhängig (standardisiertes Beta = -0.4. Weiter konnte ein signifikanter Interaktionseffekt der Experimentalbedingung (Textversion mit einer Prävariable (Schulart gefunden werden (standardisiertes Beta = 0.12. Diese Ergebnisse zeigen deutlich, dass der Kongruenz, beziehungsweise Inkongruenz von a priori mentalem Modell und Medien Frame eine entscheidende Rolle zukommt.

  7. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  8. Case study Sylt - Consequences and integrated assessment of climate change. Final report; Klimaaenderung und Kueste. Fallstudie Sylt - Integrative Analyse und Bewertung der Folgen von Klimaaenderungen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fraenzle, O.; Sterr, H.; Daschkeit, A.

    2001-05-01

    This final report deals with the structure of the 'case study Sylt' against the background of climate change and possible consequences. In cooperation with the other projects of the case study an instrument is developed which maintains interdisciplinary communication and cooperation. First the 'System Sylt' is described to identify and specify the relevant aspects of functional relationships between the natural and the social system. The focal points are (1) the first-order impacts of climate change, (2) the potential ecological changes in the near future and (3) the image of the North-Sea island Sylt. With regard to the image of Sylt we find some discrepancies existing between a statical respectively a dynamical view; these discrepancies are inherent parts of the future development. All results are seen in the context of 'Integrated Coastal Zone Management' (ICZM) to derive general and specific recommendations for political action and further research. (orig.) [German] Vor dem Hintergrund von Annahmen bezueglich der zukuenftigen klimatischen Entwicklung werden die Konzeption sowie die Vorgehensweise der integrativen Analyse im Rahmen der Fallstudie Sylt dargestellt. Unter Anbindung an das Sylt-GIS wird ein Instrument entwickelt und erprobt, das die (bislang seltene) fachuebergreifende Analyse von Klimafolgen unterstuetzt. Diese muendet zunaechst in eine Darstellung des 'Systems Sylt' auf der Grundlage der wichtigsten Prozesse und Randbedingungen. Die auf dieser Basis identifizierten Kernberichte des 'Systems Sylt' werden in einem weiteren exemplarisch und unter Einbezug des in den disziplinaeren Teilvorhaben der Fallstudie erarbeiteten Wissens einer vertiefenden Analyse unterzogen. Dabei wird erstens auf den Bereich der Folgen eines moeglichen Klimawandels eingegangen, zweitens auf vergangene und zukuenftig moegliche oekologische Veraenderungen und drittens auf das Sylt-Image. Durch eine detailliertere Analyse des

  9. Rilke und die Musik

    OpenAIRE

    Deinert, Herbert

    2010-01-01

    Rilke war im gebräuchlichen Sinne des Wortes unmusikalisch. Er hat das selbst wiederholt zugegeben. Er behielt keine Melodie, so einfach sie sein mochte, und so oft man sie ihm auch vorspielte. Auch seine Freunde berichten von diesem Zug. Hinzu kam eine tiefe Skepsis der Musik gegenüber, in der er etwas Verführendes und Berauschendes sah, was ihn zu einer allerdings kurzfristigen völligen Ablehnung dieser Kunstgattung führte. [NOTE: This text was retyped, and typographical errors were corr...

  10. Die zentrale Bedeutung des "Osteoklasten-differenzierenden Faktors" und seines Antagonisten, des "Osteoklasten-inhibierenden Faktors" für das Verständnis der Osteoklastogenese

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber R

    1999-01-01

    Full Text Available Osteoklasten sind mehrkernige, den Knochen abbauende Riesenzellen, die durch Differenzierung hämatopoetischer Vorläuferzellen der Monozyten/Makrophagenlinie entstehen können. Die Zell-Zell Interaktion zwischen den Osteoklastenvorläufern und der aus Stromalzellen bzw. Osteoblasten gebildeten "Mikroumgebung" ist für die Entstehung der Osteoklasten essentiell. Es wurde daher angenommen, daß die Synthese eines membrangebundenen "Osteoklasten-differenzierenden Faktors" (ODF in den Stromal/Osteoblasten als Antwort auf Hormone und lokale Faktoren ausgelöst wird (s. Abb. 1. Dieses Protein wurde unlängst charakterisiert und als ODF und/oder "Osteoprotegerin Ligand" (OPGL bezeichnet. ODF/OPGL ist ein Mitglied der "Tumor-Nekrose-Faktor" (TNF Ligandenfamilie und ist mit zwei weiteren, die Funktion der dendritischen Zellen verstärkenden Proteinen, genannt RANKL und TRANCE, identisch. Eine organspezifische Expression konnte im trabekulären Knochen, dem Knochenmark, aber auch in der Milz, dem Thymus und der Lunge beobachtet werden. Ein weiteres, erst kürzlich beschriebenes Protein ist "Osteoprotegerin" (OPG, welches auch als "Osteoklastogenese-inhibierender Faktor" (OCIF bezeichnet wird. OPG/OCIF kann die Osteoklastenneubildung durch die direkte, hoch affine Bindung an den ODF/OPGL der Stromal/Osteoblasten unterbinden. Dieses nicht-membrangebundene Mitglied der TNF-Rezeptor Superfamilie wird ubiquitär exprimiert. Eine spezifische Geninaktivierung zeigt im Tiermodell die typischen Merkmale der "Osteoporose", während die erhöhte Expression zu "Osteopetrose" führt. Grundsätzlich betrachtet, erfolgt durch OPG/OCIF eine Blockierung der osteoklastendifferenzierenden Effekte von ODF/OPGL. Es ist daher anzunehmen, daß diesen extrazellulären Faktoren eine Schlüsselfunktion in der Entwicklung von Osteoklasten zukommt.

  11. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    Science.gov (United States)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus; Kautz, Gerd; Grunewald, Sonja; Haedersdal, Merete

    2017-05-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische Optionen für den Dermatologen erschlossen werden konnten. Wurden bisher zum Beispiel mit fraktionalen Lasern Falten behandelt, sind eben diese Systeme heute in Kombination mit Medikamenten wichtige Werkzeuge bei der Behandlung von Narben, bei Feldkanzerisierung und epithelialen Tumoren. Die Anforderungen an den die Indikation stellenden und vorzugsweise therapierenden Arzt steigen mit der immer komplexer werdenden Technik und den zunehmenden Komorbiditäten und Komedikationen einer älter werdenden Patientenklientel. Parallel etabliert wurden, zunächst für einige wenige Indikationen, Geräte für die Heimanwendung, die sich durch geringe Leistung und spezielle Sicherheitsvorkehrungen zur Vermeidung von Unfällen, Risiken und Nebenwirkungen auszeichnen. Trotz der reduzierten Effizienz solcher Selbstbehandlungsmaßnahmen steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlanwendung, da die Grundvoraussetzung für eine korrekte Therapie, nämlich die exakte Diagnose und Indikationsstellung, nicht vorausgesetzt werden kann. Bei einer Haarentfernung können so Pigmenttumoren, bei einer Faltentherapie neoplastische Hautveränderungen adressiert und zu erwartende, unvorhergesehene und neue Nebenwirkungen und Komplikationen induziert werden. In diesem Szenario ist es wichtig, alle potenziellen Anwender dieser neuen Technologien vor deren Einsatz so zu qualifizieren, dass den Therapierten maximale Therapiesicherheit bei höchster Effizienz unter dem Leitbild diagnosis certa - ullae therapiae fundamentum garantiert wird. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  12. Bearbeitung von Forschungsfragen zur wissenschaftlichen Qualifizierung von Studierenden - ein Lehr- und Lernkonzept für das Blockpraktikum Allgemeinmedizin [Students' performing of practical research tasks for their scientific qualification - an approach within the family practice internship in undergraduate education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moßhammer, Dirk

    2011-05-01

    Full Text Available [english] Background: Future physicians should be educated in evidence-based medicine. So it is of growing importance for medical students to acquire both practical medical and basic research competencies. However, possibilities and concepts focusing on the acquisition of basic practical research competencies during undergraduate medical studies in Germany are rare. Therefore the aim of this article is to develop a didactic and methodological concept for research-based teaching and learning based on the initial results from the block placement in general practice.Methods: Connecting medical didactic approaches with classic educational control measures (knowledge, acceptance and transfer evaluation, process evaluation, and outcome evaluation.Results: We describe the steps for implementing a research task into the block placement in general practice. Also stressed is the need to develop didactic material and the introduction of structural changes. Furthermore, these steps are integrated with the individual educational control measures. A summary serves to illustrate the learning and teaching concept (Block Placement Plus.Conclusion: The conceptualisation of the Block Placement Plus leads to changes in the daily life routine of medical education during the undergraduate block placement in general practice. The concept can in principle be transferred to other courses. It may serve as an instrument for teachers within the framework of a longitudinal curriculum for the scientific qualification of medical students.[german] Hintergrund: Zukünftige Ärzte sollen zu Evidenz-basierter Medizin (EbM ausgebildet werden. Deswegen ist neben der Ausbildung von medizinischen Kompetenzen auch zunehmend eine wissenschaftliche Basisausbildung wichtig. Möglichkeiten und Konzepte, die auf die Entwicklung von Forschungskompetenzen und wissenschaftlicher Qualifizierung von Studierenden abzielen, sind jedoch bisher spärlich. Ziel des vorliegenden Artikels ist es, aus

  13. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  14. Editorial: Medien und soziokulturelle Unterschiede

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2009-09-01

    Full Text Available Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen Medien in sehr unterschiedlicher Weise. Insbesondere handlungstheoretische Ansätze der Medienforschung konnten überzeugend belegen, dass Menschen keine passive Zielscheibe von Medien sind, sondern diese aktiv nutzen. Medienrezeption und Medienaneignung wird als Teil sozialen Handelns verstanden, die Mediennutzung wird im Lebenskontext der Menschen verortet, es wird nach der Bedeutung der Medien im Alltag und für die Lebensbewältigung gefragt. Kulturtheoretisch motivierte Studien, die die Eigenleistungen der Individuen im Auswahlprozess und in der Konstruktion von Bedeutungen betonen, verdeutlichten eigensinnige Prozesse der Medienaneignung und eine Vielfalt medienkultureller Orientierungen. Im Bereich des Lernens mit Medien wurden die Chancen selbstgesteuerter Lernprozesse mit digitalen Medien in verschiedenen Forschungsprojekten herausgearbeitet. Ein kritischer Blick auf die Medienentwicklung und die Mediennutzung kann nicht verleugnen, dass es soziokulturelle Unterschiede und Formen sozialer Ungleichheit in der Mediennutzung gibt. In den letzten Jahren entstanden in diesem Zusammenhang vermehrt Studien zu Themenbereichen wie ‹Digital divide›, Zunahme medialer Wissens- und Bildungsklüfte, Bildungsbenachteiligung und Medienaneignung. Verschiedene Fachtagungen griffen die Thematik auf, z.B. der vom JFF Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg/Abteilung Medienpädagogik veranstaltete Fachkongress «Soziale Ungleichheit – Medienpädagogik – Partizipation» am 17./18.10.2008 in Bonn und das von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK veranstaltete Forum «Geteilter Bildschirm – Getrennte Welten?» am 21.–23.11.2008 in Rostock. In diesen Studien und Fachtagungen ging es darum herauszuarbeiten, worin soziokulturelle Unterschiede in der Medienaneignung bestehen, was die Gründe hierfür sind, wie diese

  15. Mixing behaviour of ester oils with part-fluorinated refrigerants and mixtures; Mischungsverhalten von Esteroelen mit teilfluorierten Kaeltemitteln und Gemischen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henrici, R. [Hoechst AG, Frankfurt am Main (Germany)

    1995-12-31

    A prerequisite for the introduction of incombustible, ozone-safe refrigerants based on part-fluorinated hydrocarbons (HFC) was the development of a new generation of lubricants. The development of special ester compounds has provided refrigeration engineers with a new, meanwhile well-established family of synthetic lubricants. Selection of ester oils for sufficient miscibility was mainly carried out in tests with R 134a, the first really practicable member of the HFC family available. The progressive substituties of the whole range of technically useful chlorinated refrigerants has led further HFC to prominence. The present contribution describes the mixing behaviour of R125, R32, and R143a and their mixtures. It also deals with the experimental method employed. (orig.) [Deutsch] Die Einfuehrung unbrennbarer, ozonunschaedlicher Kaeltemittel auf Basis teilfluorierter Kohlenwasserstoffe (HFKW) setzte die Entwicklung einer neuen Schmiermittel-Generation voraus. Mit der Entwicklung spezieller Esterverbindungen wurde inzwischen eine fuer die Kaeltetechnik voellig neue Gruppe synthetischer Schmiermittel etabliert. Die Auswahl geeigneter Esteroele hinsichtlich ausreichender Mischbarkeit erfolgte im wesentlichen in der Pruefung zusammen mit R 134a, dem praktisch ersten verfuegbaren Vertreter der HFKW. Im Zuge der Substitution der Angebotspalette der technisch interessanten chlorhaltigen Kaeltemittel gewinnen weitere HFKW verstaerkt an Bedeutung. Das Mischungsverhalten von R 125, R 32 und R 143a sowie von deren Gemischen wird nachfolgend beschrieben. Ebenfalls wird auf das angewandte Verfahren eingegangen. (orig.)

  16. Evaluation and development of X-ray detectors for dosimetry; Evaluierung und Entwicklung von Roentgendetektoren fuer die Dosimetrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehnel, Michael

    2012-03-28

    This thesis presents the development and evaluation of a new personal dosemeter, based on the technology of energy-resolving pixelated photon-counting X-ray detectors. The basis of the development is a detailed study of the Timepix detector. The main focus is on the investigation of the energy resolving properties of the Timepix detector in counting mode and in the spectroscopic time-over-threshold mode. The approach for the production of fluorescence radiation for the detector calibration, necessary for the experiments, is presented. By using Monte Carlo simulations the spectral distribution of the resulting fluorescence spectra in dependence on the fluorescence material, the used primary X-ray radiation and the arrangement of the laboratory setup is discussed. Besides the actual fluorescence lines, the simulated calibration spectra also contain the background of scattered primary X-ray photons and fluorescence radiation contributions from parts of the experimental setup. Furthermore, the simulated spectra exhibit the corrected intensity conditions of the fluorescence emissions of the K- and L-shell. These calibration spectra permit a better match of measurements and simulations than the simplified fluorescence spectra used so far. For the detector calibration in counting mode, accelerated energy calibration methods are introduced. From measuring energy deposition spectra, the energy resolution of single pixels and the energy resolution of the complete detector could be determined by the application of a global energy calibration. It was shown that the influence of the threshold dispersion broadens the energy resolution of the single pixels, depending on the given energy deposition. The resulting energy resolution of the whole pixel matrix is thereby reduced. The negative effect of the threshold dispersion can be eliminated by the application of a single-pixel calibration. The relative energy resolution of the Timepix detector operated in the counting mode can thus be improved between 5% and 50% in the investigated photon energy interval of 9 keV to 60 keV. The energy resolution of the Timepix ASIC in the spectroscopic time-over-threshold mode is studied in detail with the help of the test pulse functionality, and the influence of different detector configurations is presented. The detector counting artifacts in the energy deposition spectra, arising in the time-over-threshold mode, are described using examples. A concluding discussion supplies a comparison of the energy resolving characteristics of the two operating modes of the Timepix detector. The results of the experiments concerning the characterisation of the Timepix detector are used for the extension of an existing Monte Carlo simulation. The modelling of the counting mode and the new implementation of the time-over-threshold mode in the simulation are presented. The main focus is the correct description of the energy deposition spectra in the simulation. A comparison of measurements and simulation results show a good agreement for the selected approach to modelling the Timepix detector. One application for the presented X-ray detectors is dosimetry. In this work a procedure is presented for determining the personal dose equivalent from the data of energy resolving pixelated X-ray detectors. The quality of the dose reconstruction obtained by simulations and experiments are demonstrated by utilizing a Timepix detector. For a field use in a dosemeter, the Timepix detector is not suitable due to its limitations. The need for the development of a new detector arises, a detector particularly adapted to the requirements of personal dosimetry. The outline of the development of the Dosepix detector is given and its functional principles are explained. The dosemeter for the determination of the personal dose equivalent H{sub p}(10) consists of three individual Dosepix detectors, with two of the units covered by converter materials (tin and aluminum). Based on simulations, the dose reconstruction is studied with respect to its dependence on the photon energy, direction of the photon irradiation and dose rate. The achieved response R for the reconstruction of the personal dose equivalent H{sub p}(10) in the photon energy range of 15 keV to 2 MeV and an angular irradiation of ±60 is 0.85 ≤ R ≤ 1.4. This response R stays very well within the given specifications of -29 % and +67 %. A comparison of the Dosepix dosemeter with existing personal dosemeters promises a substantial improvement of the dose reconstruction quality.

  17. Climate protection and reliability of supply. Development of a sustainable power supply concept; Klimaschutz und Versorgungssicherheit. Entwicklung einer nachhaltigen Stromversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klaus, Thomas; Loreck, Charlotte; Mueschen, Klaus

    2009-09-15

    Germany, like other states, committed itself to sustainable development in the Rio declaration of 1992. The boundary conditions for this are set by nature itself, whose laws must be respected if goals like reliability of supply and economic efficiency are to be achieved. This study of the Federal Environmental Office shows how sustainable power supply can be achieved. It is possible to combine climate protection, reliability of supply and economic efficiency, even without nuclear power and without constructing new conventional power plants that do not have the function of combined heat and power generation. (orig.)

  18. Development of new test methods for electric vehicles and charging stations; Entwicklung neuartiger Pruefverfahren fuer Elektrofahrzeuge und Ladesaeulen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peitz, Michael; Matrose, Claas; Schnettler, Armin [RWTH Aachen Univ. (Germany). Inst. fuer Hochspannungstechnik; Hackmann, Markus [P3 Ingenieurgesellschaft, Aachen (Germany)

    2012-07-01

    With increasing share of electric vehicles in German traffic also their connection on low voltage grid becomes more important due to their charging process. Several concepts are available for the charging operation. One opportunity is conductive charging with cable connection, whereat in public domain often charging stations are used for coupling car, grid and consumer. In general, several normative specifications dealing with connecting electrical components to the grid, but only few are related especially to electric vehicle. However specific requirements concerning the reliability of charging process exits on electric vehicle, because an interruption of the charging process due to grid actions, can't be tolerated if the charging process only restarts due to consumer action. Hence motivated, testing procedures for system emission and immunity against electrical disturbances, especially voltage dips and interruption events, are used and developed on a test center of the Institute for High Voltage Technology (IFHT). In this paper the current state of electric testing methods and research in grid integration of vehicles and charging stations are shown and discussed. (orig.)

  19. 'Mebes, Paul, Behrendt, Walter Curt, Conrads, Ulrich, Um 1800 – Architektur und Handwerk im letzten Jahrhundert ihrer traditionellen Entwicklung'

    OpenAIRE

    Samuel-Gohin, Véronique

    2013-01-01

    Publié pour la première fois en 1908 par l’architecte berlinois P.M., le recueil de photographies consacré à l’architecture et à l’artisanat au tournant du XVIIIe siècle constitue sans conteste un monument de l’histoire bibliographique du livre d’architecture. L’ouvrage est le fruit d’un travail de collation de documents (photos et dessins d’édifices encore existants ou détruits, de parties d’édifices – porches, perrons, portes, grilles, escaliers –, de meubles et de poêles), collectés sur un...

  20. The metal wrap through solar cell. Developement and characterisation; Die metal wrap through Solarzelle. Entwicklung und Charakterisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Clement, Florian

    2009-03-20

    This work focuses on the development and the optimization of the metal wrap through (MWT) solar cell. Primary goal of this work has been the development of an appropriate process flow for MWT solar cells, which generates only insignificant extra costs compared to the conventional process flow, however, achieves a significant efficiency increase for MWT cells compared to conventionally processed cells. The latter was one of the main challenges of this work. For this purpose MWT solar cells have been studied and characterized in detail. Loss mechanisms have been detected and improvements evaluated as well as transferred to the cell process. Furthermore, the assembling process for MWT solar cells in the module has been optimized focusing on less series resistance losses. A comparison with the conventional module assembling process is presented. A process flow similar to the one for the conventional process has been developed for MWT solar cells. Merely two additional laser process steps for hole drilling and rear contact isolation as well as one screen printing step for the through connection turn out to be necessary. It is shown that the additional screen printing process can be omitted without significant efficiency losses, if the through connection and solder pad metallization is done in a single process step. Furthermore, a fast and reliable through connection process has been developed and characterized in detail. Moreover, a gauge mounting block for MWT solar cells has been constructed, analyzed and calibrated for current-voltage-characteristic measurements. With multi crystalline MWT silicon solar cells an efficiency gain up to 0.5% absolute has been achieved compared to conventionally processed solar cells - thereby reaching a maximum cell efficiency of more than 16.7%. Due to a novel MWT module technology developed in this work the efficiency compared to the conventional technology could be improved further by another 0.3% absolute. The primary loss mechanisms of the MWT solar cell could be evaluated. These are on the one hand recombination losses in the region of the through connection and the rear n-contact and on the other hand lateral resistance losses of the base - again in the rear n-contact region. Furthermore, recombination losses due to a non optimum rear passivation of the solder pad region play a decisive role. The influence of the loss mechanisms on the efficiency has been evaluated for the different loss mechanisms and a reduction of the losses has been reached.

  1. Development and testing of the hygrometer for atmospheric investigations; Entwicklung und Erprobung des Hygrometer for Atmospheric Investigations

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klostermann, Tim

    2011-10-26

    The purpose of this thesis is the development and proving of a high precision in-situ hygrometer for the research airplane HALO which uses the Tunable Diode Laser Absorption Spectroscopy. To provide tropospheric and stratospheric measurements between 2 ppmv and 10000 ppmv two different lasers are implemented: One for high mixing ratios up to 10000 ppmv in the 1,4 {mu}m absorption band of the wate molecule and one for low mixingratios between 2 ppmv and 400 ppmv in the 2,6 {mu}m ground vibrational band. For noncontact measurements of gas phase water an open path cell with two absorption paths has been developed. In contrast to the common Herriott setup of such a cell with multiple absorption paths this cell has been designed as a White cell to include a direct fiber coupling. By using a computational based optimization for the optical absorption paths the disruptive interfering effects could be reduced below a level of 266 ppmv which is given by the used lasers. Due to the technical difficulties by measuring temperature and pressure inside an open path cell the avionik data of the airplane will be used for the spectroscopical analysis. Fluid dynamical simulations revealed that the airflow disturbance could be reduced to an extend, that the originated errors would be equal or less than 7,7%. Furthermore a simulation could show that the cell would not be dealigned during extreme flight situations. The laser radiation of both lasers is transmitted by single mode fibers to the open path cell. To realize that a special airproof optical box was developed for the 2,6 m-Laser. This box contains the fiber coupling of the free laser beam and other spectroscopic components. Because there where no experiences by using the needed fluor based fibres for a spectrometer a characterization was done. In this connection a temperature dependent damping was ascertained. This causes an additional damping of up to -1,2 dB at low temperatures of -80 C. Comparison measurements of the 1,4 m spectrometer with reference instruments showed a deviation of less than 2,5% in the absolute values. For the 2,6 m spectrometer the deviation was bigger for humidities greater than 80 ppmv, but the sources of interference was located. With the reached detection limit and the actual not utilised potential this instrument will provide high precision humidity measurements during the HALO campaigns. (orig.)

  2. Variation range of analysis results and development of analysis standards; Schwankungsbreiten von Analysenergebnissen und Entwicklung von Analysenstandards

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rohring, D. [ASA Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung e.V. im Hause der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf mbH, Ennigerloh (Germany); Bahn, S. [IBA Ingenieurbuero fuer Abfallwirtschaft und Energietechnik GmbH, Hannover (Germany)

    2006-07-01

    Since around one and a half years operators of mechanical biological waste treatment plants have been required to comply and demonstrate compliance with the requirements of the German Landfill Ordinance (AbfAblV 2001). Efforts to solve the technical problems arising in mechanical biological waste treatment plants with regard to achieving the treatment goals and meeting the landfilling requirements have mostly been successful. However, there have also been difficulties in the analysis of sample material from mechanical biological waste treatment plants. These have been noticeable, amongst other things, in unexpectedly high scatters in the analysis results on samples of treated material. Furthermore, the determination of the soil mechanical parameters vane shear strength, axial deformation and monoaxial compression strength as required in the analysis instructions of the Landfill Ordinance has found to be inappropriate and in some cases impracticable. Numerous comparative analyses and studies haven been performed in response to these problems in evaluating analysis results and hence in demonstrating adherence to the prescribed values. The difficulties in determining the strength parameters specified in the Landfill Ordinance and the wide scatter of analysis results found in other parameters have been taken by ASA as an opportunity to initiate and coordinate projects for the standardisation of analysis methods. These are dedicated in particular to developing methods for determining soil mechanical parameters and standardising the sampling, sample preparation and analysis of mechanically and biologically treated waste material.

  3. Development of a mobility and fuel strategy for Germany. Preliminary investigation; Entwicklung einer Mobilitaets- und Kraftstoffstrategie fuer Deutschland. Voruntersuchung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-08-15

    Mobility is a key element in our society and often synonymous with traffic. It is desirable to secure a clean and diversified energy supply, to design a more sustainable transport structure and to minimize the burden on people and environment. This requires an updating of the fuel strategy 2004 and its progress toward a comprehensive mobility strategy and fuel strategy. Under this aspect, the contribution under consideration presents a preliminary investigation of the development of a mobility strategy and fuel strategy in Germany. Over the past ten years, the transport sector has reduced its energy consumption only slightly. The targets for the energy reduction now are -10 % up to 2020 and -40 % up to 2050. The transport sector challenges a significant contribution to the reduction of greenhouse gas emissions. In order to advance the necessary energy political as well as climate political changes the Federal Government wants to develop a comprehensive mobility strategy and fuel strategy. For this purpose, the contribution under consideration provides nine concrete recommendations for action for this.

  4. Development of the FracTherm absorber - simulations and experiments; Entwicklung des FracTherm-Absorbers - Simulationen und Experimente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hermann, M. [Fraunhofer Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany)

    2005-07-01

    The energy efficiency of a solar absorber is strongly influenced by the flow of the heat transfer fluid. In order to obtain a high thermal efficiency (expressed by a high collector efficiency factor F'), the volume flow distribution should be uniform all over the absorber. Moreover, the pressure drop should be low in order to reduce the primary energy which is needed to drive the pump. Conventional absorber designs often show disadvantages (e.g. high pressure drop for serial connection, non-uniform flow distribution for parallel connection). This paper describes an alternative, ''bionic'' approach with a multiple branched, ''fractal'' channel design for solar absorbers. The aim of a current research work, which is sponsored by the Scholarship Programme of the German Federal Environmental Foundation (DBU), is to compare these structures with conventional ones concerning the pressure drop and the thermal efficiency. In order to achieve a fractal channel design on a given area, an algorithm (patent pending) and a simulation programme called FracTherm were developed. FracTherm allows to calculate the volume flow distribution, the pressure drop as well as the distribution of the collector efficiency factor F' and the fluid temperature. The simulations show that rather high F' values (about 0.97) can be expected (water; about 50 l/(m{sup 2}h)). Flow experiments with ink and thermography with an absorber model also revealed a uniform flow distribution and indicate a high thermal efficiency. Three aluminium test absorbers (590 mm x 1000 mm) were built by the Pechiney Rhenalu Chambery Company using the rollbond process. (orig.)

  5. Climatic change in Germany. Development, consequences, risks and perspectives; Klimawandel in Deutschland. Entwicklung, Folgen, Risiken und Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brasseur, Guy [Max-Planck-Institut fuer Meteorologie, Hamburg (Germany); Jacob, Daniela; Schuck-Zoeller, Susanne (eds.) [Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Hamburg (Germany). Climate Service Center Germany

    2017-06-01

    The book on the climatic change in Germany includes contributions to the following issues: global climate projections and regional projections in Germany and Europe: observation of the climatic change in Central Europe, regional climate modeling, limits and challenges of the regional climate modeling; climatic change in Germany - regional features and extremes: temperature and heat waves, precipitation, wind and cyclones, sea-level increase, tides, storm floods and sea state, floods, definition uncertainties, draughts, forest fires, natural risks; consequences of the climatic change in Germany: air quality, health, biodiversity, water resources, biochemical cycles, agriculture, forestry, soils, personal and commercial transport, cities and urban regions, tourism, infrastructure, energy and water supplies, cost of the climatic change and economic consequences; overall risks and uncertainties: assessment of vulnerabilities, literature review, climatic change as risk enhancement in complex systems, overall risks and uncertainties, decision making under uncertainties in complex systems; integrated strategies for the adaptation to the climatic change: the climate resilient society - transformations and system changes, adaptation to the climatic change as new political field, options for adaptation strategies.

  6. Entwicklung von Labormethoden zur Prognose des mikrobiellen Selbstreinigungspotentials kontaminierter Grundwässer und Böden

    OpenAIRE

    Althoff, Ulrike Katrin

    2002-01-01

    This work has been part of the DFG priority program 546 “Geochemical processes with long-term effects in anthropogenically-affected seepage- and groundwater”. The investigations aimed at developing a practice-orientated method which allows to predict the microbial effects on long-term behaviour of xenobiotics and the capability for natural attenuation at a contaminated site. Samples of soil and groundwater from a former gaswork site highly contaminated with BTEX and PAH were insert in short- ...

  7. Development and manufacturing of tape casted, anode-supported solid oxide fuel cells; Entwicklung und Herstellung von foliengegossenen, anodengestuetzten Festoxidbrennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schafbauer, Wolfgang

    2010-07-01

    Solid oxide fuel cells offer high potential in transforming the chemical energy of hydrogen or natural gas into electrical energy. Due to the high efficiency of fuel cells, lots of effort has been made in the improvement of net efficiency and in materials development during the last years. Recently, the introduction of high performance, low-cost production technologies become more and more important. At the Institute of Energy Research IEF-1 of Forschungszentrum Julich, standard SOFCs were processed by time and work consuming methods. On the way to market entrance, product costs have to be reduced drastically. The aim of this thesis is the introduction of a high efficient low-cost processing route for the SOFC manufacturing. Therefore, the well-known and well established shaping technology tape casting was used for generating the anode substrates. As the first goal of this approach, two different tape casting slurries were developed in order to get substrates in the thickness range from 300 to 500 {mu}m after sintering. After shaping of the substrates, sinter regimes for the different necessary coatings were adapted to the novel substrate types in order to obtain cells with high performance and strength. Therefore, the different coating technologies like screen printing and vacuum slip casting were used for cell manufacturing. The optimization of the different coating steps during cell manufacturing led to high performance SOFCs with a 10% higher power output compared to the Julich state-of-the-art SOFC. Additional experiments verified the workability of the novel tape cast substrates for the manufacturing of near-net-shape SOFC. Finally, the novel cell types based on tape cast substrates were assembled to stacks with up to ten repeating units. Stack tests showed identical performance and degradation compared to stacks containing state-of-the-art SOFCs. Thus, the complete lifetime circle of a SOFC starting from powder preparation to stack assembly has been investigated and optimized. Next generation SOFC were developed by using tape casting as the shaping method for the necessary layers of half cells. With respect to cost effective processing methods, stepwise casting onto dried, but unfired tapes offers a lot of advantages. Furthermore, the flattening of the half cells during the sintering is not necessary, if identical electrolyte powders were used in the anode substrate and the electrolyte layer. Single cell tests with the novel tape cast half cells showed good power output. (orig.)

  8. Entwicklung eines Nachweisverfahrens für gentechnische Veraenderungen im Genom von Mikroorganismen aus Starter- und Schutzkulturen

    OpenAIRE

    Käse, Mario

    2000-01-01

    In this work a system for the detection of genetically modified microorganisms is presented, that may be applied for an all-purpose, resp. non-specific identification of starter and protective cultures, which are modified by means of genetic engineering.The detection system is based on an equalization of the genome of the strain, that might be genetically modified with the genome of a near relative reference-strain, which is not genetically modified. For that purpose Representational Differen...

  9. Development and application of cryogenic radiometry with hard X-rays; Entwicklung und Anwendung der Kryoradiometrie mit harter Roentgenstrahlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerlach, Martin

    2008-06-06

    To establish cryogenic radiometry with hard X-ray radiation for photon energies of up to 60 keV, a novel type of cavity absorber had to be developed for the cryogenic radiometer SYRES I, which is deployed by the Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) as primary standard detector at the electron storage ring BESSY II. This new type of cavity absorber allows for the complete absorption of hard X-ray radiation in combination with an appropriate sensitivity and an adequate time constant for the measurement of synchrotron radiation at BESSY II. As the process of fabrication of different types of absorbers is very time-consuming, the interaction of hard X-ray radiation with different absorber materials and geometries was studied intensively by using the Monte Carlo simulation code Geant4. The accuracy of the simulations was verified comparing them to scattering experiments performed at a wavelength shifter beamline at BESSY II with a calibrated energy dispersive detector. It was shown that Geant4 describes the photo-effect, including fluorescence as well as Compton- and Rayleigh scattering, with high accuracy. The simulations and experiments resulted in a cavity absorber with a gold base 550 {mu}m in thickness and a cylindrical shell made of copper 90 {mu}m in thickness to reduce losses caused by fluorescence and scattered radiation. Monochromatized synchrotron radiation of high spectral purity was then used to calibrate semiconductor photodiodes, which can be used as compact and inexpensive secondary standard detectors, against a cryogenic radiometer, covering the entire photon energy range of three beamlines from 50 eV to 60 keV with relative uncertainties of less than 0.5 %. Furthermore the spatial homogeneity of the spectral responsivity, the transmittance and the linearity of the photodiodes was investigated. Through a direct comparison of the free-air ionization chamber PK100, a primary detector standard of PTB used in dosimetry, and the cryogenic radiometer SYRES I the values of {mu}{sub en}/{rho} for photons in air were determined for the first time experimentally in the hard X-ray range from 10 keV to 60 keV with relative uncertainties of less than 1 %. (orig.)

  10. Theory of porous media. Historical development and current state. Theorie poroeser Medien. Historische Entwicklung und gegenwaertiger Stand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boer, R. de.

    1991-05-01

    Porous solids filled with liquid of gas play an important role in engineering, e.g. in material science, petroleum industry, chemical engineering or in soil mechanics. Although porous media are of considerable practical significance, the description of their thermodynamic behaviour has been very unsatisfactory for a considerable time. The theory for the description of the complex thermodynamical behaviour of such saturated porous solids has come to certain conclusions only recently. The aim of this report is to show the historical development of the theory of porous media, which in some areas has been formed by polemic disputes and tragic events in the lives of the scientists involved, and to discuss the current state of the research into this subject, whereby the state of the material independent basic equations as well as the constitutive theory is illustrated. (orig.).

  11. Wissensmanagement und Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Scheidl

    2012-09-01

    Full Text Available Die Querschnittsthematik "Medienbildung" stößt auf eine immer noch fachzentrierte Ausbildung und Schulpraxis. Mögliche Lösungen könnten Überlegungen aus dem Wissensmanagement bieten, wie Gerhard Scheidl in seinem Beitrag auf verschiedenen Ebenen erläutert.

  12. Bier und Braustoffe

    Science.gov (United States)

    Taschan, Hasan; Uhlig, Reiner

    In diesem Kapitel werden die zur Bierherstellung notwendigen Rohstoffe (Brauwasser, Malz, Malzersatzstoffe, Hopfen und Hopfenprodukte, Hefe), die Bierbereitung sowie wesentliche Merkmale der verschiedenen Biersorten (z. B. Pils-, Märzen-, Weizen-, Alt-, Diät-Biere) sowie Biermischgetränke behandelt.

  13. Democratisation and Political Participation of Mbororo in Western Cameroon Demokratisierung und politische Partizipation bei den Mbororo in Westkamerun

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ibrahim Mouiche

    2011-01-01

    Full Text Available Over the last two decades, the Mbororo – a “marginal” ethnic group – have experienced some unexpected rewards due to a new policy in Cameroon’s West Region. Among the changes that affected the Mbororo were the following: a new legal-institutional framework (the 1996 Constitution, the consequences of the multi-party competition since 1990, and the mobilisation outside of political parties in the framework of an association for the promotion of ethnic interests (the MBOSCUDA, founded 1992. The combination of these factors has led to a Mbororo political awakening. This contribution aims to better understand the determinants and key players in this development.Während der letzten zwei Jahrzehnte profitierten die Mbororo – eine “marginalisierte” ethnische Gruppe – ganz unerwartet von einer neuen Politik in der Westregion Kameruns. Folgende politische Veränderungen hatten positive Auswirkungen für die Mbororo: die neuen gesetzlichen und institutionellen Rahmenbedingungen aufgrund der Verfassungsänderung von 1996, die Folgen des politischen Wettbewerbs innerhalb des Mehrparteiensystems seit 1990 und die Mobilisierung der Mbororo durch eine nicht parteigebundene Vereinigung zur Förderung ihrer Interessen als Ethnie, der 1992 gegründeten MBOSCUDA. Die Kombination dieser Faktoren führte zu einem politischen Erwachen der Mbororo. Der vorliegende Beitrag möchte zu einem besseren Verständnis der Bestimmungsfaktoren und der wesentlichen Beteiligten an dieser Entwicklung beitragen.

  14. Die Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien - Bedeutung und Aufgaben

    OpenAIRE

    Laude, Gabriele; Ammon, Andrea

    2005-01-01

    Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherheit fördert in Deutschland seit 1995 Nationale Referenzzentren (NRZ) zur Laborüberwachung wichtiger Infektionserreger und Syndrome. Ihre Auswahl erfolgt in Abhängigkeit von der epidemiologischen Relevanz der Erreger oder Syndrome, deren Spezialdiagnostik, Resistenzprobleme und den Maßnahmen des Infektionsschutzes. Gegenwärtig existieren 15 NRZ, die jeweils für eine Dauer von 3 Jahren berufen werden. Die derzeitige Berufungsperiode erstre...

  15. Digitalisierung und Arbeitsmarkt: Aktuelle Entwicklungen und sozialpolitische Herausforderungen

    OpenAIRE

    Eichhorst, Werner; Hinte, Holger; Rinne, Ulf; Tobsch, Verena

    2016-01-01

    Der vorliegende Beitrag setzt sich mit den Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt auseinander. Nach einer Diskussion möglicher Folgen dokumentiert eine empirische Bestandsaufnahme den bereits einsetzenden Wandel der Berufe und Erwerbsformen sowie die Rolle der Plattform-Ökonomie (u.a. mit dem Phänomen der "Solo-Selbständigkeit"). Aus diesen Überlegungen werden aktuelle und künftige sozialpolitische Herausforderungen abgeleitet und Lösungsansätze diskutiert, u...

  16. Interdisciplinary analysis of the chances of implementation of an energy conservation and air pollution abatement policy. Adverse and favourable conditions for rational energy use in private households and their responsible decision-makers from an economic and social psychological perspective; Interdisziplinaere Analyse der Umsetzungschancen einer Energiespar- und Klimaschutzpolitik. Hemmende und foerdernde Bedingungen der rationellen Energienutzung fuer private Haushalte und ihr Akteursumfeld aus oekonomischer und sozialpsychologischer Perspektive

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hennicke, P.; Jochem, E.; Prose, F.

    1997-08-01

    The investigation attempted an analysis of the causes and remedies of the gap between ecological and climate-relevant requirements on the one hand and public and political action on the other hand. It presents a theoretical concept for an ecologically oriented social restructuring process which will support rational energy use and the appropriate research and development measures more strongly than it does now. While the Federal government intends a 25 % reduction of carbon dioxide emissions by 2005, an 80 % reduction is required on a long-term basis (e.g. by 2050). In view of this, the contribution of the German government is interpreted as a necessary but still insufficient contribution to sustainability. [German] Diese Studie erarbeitet einen Beitrag zur Analyse der Ursachen und Loesungsmoeglichkeiten fuer den Widerspruch zwischen umwelt- und klimarelevanten Handlungsnotwendigkeiten einerseits und den gesellschaftlichen Handlungsdefiziten andererseits. Weitergehend erbringt sie einen theoretisch-konzeptionellen Ansatz zum oekologischen Umbau der Industriegesellschaft. Dadurch wird konkret dazu beigetragen, die Politik zur rationellen Energieanwendung einschliesslich der Forschungs- und Entwicklungspolitik besser als bisher zu unterstuetzen. Ausgegangen wird von dem energie- und klimapolitischen Ziel der Bundesregierung, bis zum Jahr 2005 die CO{sub 2}-Emissionen gegenueber dem Referenzjahr 1990 um 25% zu reduzieren. Langfristig, bis etwa zum Jahr 2050, ist nach der Empfehlung der Klima-Enquete-Kommission eine CO{sub 2}-Reduktion um 80% erforderlich. Dieser Beitrag der Bundesrepublik zum internationalen Klimaschutz kann als notwendige, wenn auch noch nicht hinreichende Voraussetzung fuer eine 'zukunftsfaehige Entwicklung' (sustainability) in der Bundesrepublik interpretiert werden. (orig.)

  17. Valuing Heritage in Macau: On Contexts and Processes of Urban Conservation Kulturelles Erbe in Macau: Zu Rahmenbedingungen und Prozessen städtischer Denkmalpflege

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Chung

    2009-04-01

    Full Text Available This paper examines the evolving values of urban heritage in Macau in terms of the various conservation approaches and mechanisms employed, and the shifting emphases on heritage and development within the context of continuity and change in Macau. Accumulated over four centuries of cultural interchange, the richly layered Historic Centre of the former Portuguese-administered outpost attained World Heritage status in 2005. After situating the problem pertaining to the multifaceted nature of heritage valorisation, the city’s trajectory of urban conservation leading up to the 1999 retrocession will be traced, and germane issues concerning heritage management vis-à-vis effects of post-handover urban developments assessed. As the latest culmination of value imbalances and conflicts arising from urban change, the Guia Lighthouse controversy will be critically appraised to speculate on a timely re-evaluation of Macau’s heritage conservation process. Der vorliegende Beitrag untersucht die sich wandelnde Haltung in Macau zum eigenen kulturellen Erbe, und zwar mit Blick auf die verschiedenen Konservierungsansätze und die dazu angewandten Methoden sowie auf die unterschiedliche Bedeutung von Kulturellem Erbe und Entwicklung im Kontext von Kontinutät und Wandel in der Stadt.

  18. The new BMW 4-cylinder engine with valvetronic. Part 2. Thermodynamics and functional features; Der neue BMW Vierzylinder-Ottomotor mit Valvetronic. Teil 2. Thermodynamik und funktionale Eigenschaften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebl, J.; Poggel, J.; Klueting, M.; Missy, S. [BMW Group (Germany)

    2001-08-01

    The launch of the new 4-cylinder engines marks the first time that a technology aimed at the need to make an effective reduction in fleet consumption levels has been introduced to mass production. This is even more true since it will be used as a basic technology in other engine series manufactured by BMW and will not merely play an alibi role in niche products. In the difficult relationship between fuel consumption, emissions and performance, the new 4-cylinder engines do not accept compromises but set new standards. The development of this concept required completely new solutions in many areas. The first part of this article presented the concept and the design, while this second part deals with the thermodynamics and functional features of the new engine. (orig.) [German] Mit der Einfuehrung der neuen Vierzylindermotoren wird erstmals eine Technologie in die Grossserie eingefuehrt, die dem Anspruch einer wirkungsvollen Flottenverbrauchsreduzierung gerecht wird. Dies gilt umso mehr, da sie als Basistechnologie in weitere Motorbaureihen bei BMW Einzug halten wird und somit nicht nur Alibifunktion in Nischenprodukten uebernimmt. Im Spannungsfeld von Verbrauch, Emission und Fahrleistung werden mit den neuen Vierzylindermotoren keine Kompromisse eingegangen, sondern neue Massstaebe gesetzt. Die Entwicklung dieses Konzepts erforderte in vielen Bereichen voellig neue Loesungsansaetze. Im ersten Teil wurde das Konzept und der konstruktive Aufbau vorgestellt, der zweite Teil berichtet ueber die Thermodynamik und funktionale Eigenschaften des neuen Motors. (orig.)

  19. Messung computer- und informationsbezogener Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern als Schlüsselkompetenz im 21. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2011-12-01

    Full Text Available Mit der ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study realisiert die IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement erstmalig eine internationale Vergleichsstudie, die empirisch abgesichert Schülerkompetenzen im Bereich der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (Computer and Information Literacy, kurz: CIL erhebt. Mit dieser Studie werden informations- und computerbezogene Kompetenzen, die im 'deutschen' Sprachgebrauch auch oft unter dem affinen Begriff ICT-Literacy geführt werden, als Large-Scale-Assessments erfasst. Im folgenden Beitrag soll die Relevanz der Messung dieser Schlüsselkompetenz aufgezeigt werden. Alsdann werden das der Studie zugrundeliegende Messkonstrukt und seine definitorischen Bereiche beschrieben. Die hier vorgestellte Definition des CIL-Konstruktes bildet die Grundlage für die datengestützte Entwicklung von Kompetenzstufen, die aus der Hauptstudie von ICILS im Jahr 2013 hervorgehen werden. The IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement will realize with ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study for the first time an international comparative study, which will provide evidence about students' computer- and information-related competencies across countries. As a large-scaleassessment, the study examines the outcome of computer and information literacy. This article outlines the challenges and the relevance of the measurement of this core competence. Additionally the theoretical assessment constructs of CIL (computer and information literacy and their definitional scopes are explained in more detail. The presented definition of CIL is the foundation for a data-based development of proficiency levels within the study, which main survey will take place in 2013.

  20. Combined application of numerical simulation models and fission tracks analysis in order to determine the history of temperature, subsidence and lifting of sedimentary basins. A case study from the Ruhr Coal basin inWest Germany; Die kombinierte Anwendung numerischer Simulationsmodelle und Spaltspurenuntersuchungen zur Entschluesselung der Temperatur-, Subsidenz- und Hebungsgeschichte von Sedimentbecken - Ein Fallbeispiel aus dem Ruhrkohlenbecken Westdeutschlands

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Karg, H. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Inst. fuer Erdoel und organische Geochemie; Littke, R. [RWTH Aachen (Germany); Bueker, C. [Univ. Bern (Switzerland). Inst. fuer Geologie

    1998-12-31

    The Ruhr Coal basin is one of the globally best known sedimentary basins. According to classical, established the Ruhr Basin is a typical foreland molasse basins. The thermal history (heating and cooling) and the structural and sedimentary development since the formation of the basin, i.e. subsidence and lifting and erosion are of the first importance for the potential formation of hydrocarbons. In order to quantify these processes, two-dimensional numerical simulation models (based on geological and seismological sections) of the Ruhr basin were developed from which one could conclude the heat flow at the time of maximum basin depth after variscis orogenesis, maximum temperatures of individual strata sections and thickness of eroded strata. The PetroMod program package of the company IES/Juelich was used for these analyses. Finite-element-grids enable mathematican mapping and reconstruction of complex geological structures and processes. The models on temperature history are calibrated by comparing measured and calculated carbonification (vitrinite reflection) data. (orig./MSK). [Deutsch] Das Ruhrkohlenbecken stellt weltweit eines der am besten erforschten Sedimentbecken dar. Nach klassischen und etablierten Beckenmodellen kann das Ruhrbecken als typisches Vorlandmolassebecken angesehen werden. Besonders relevant fuer die potentielle Bildung von Kohlenwasserstoffen sind in erster Linie die thermische Geschichte (Aufheizung und Abkuehlung) sowie die strukturelle und sedimentaere Entwicklung seit der Beckenbildung, sprich Versenkungs-, Hebungs- und Erosionsprozesse. Um solche Prozesse zu quantifizieren, wurden im Ruhrbecken zweidimensionale (d.h. auf der Grundlage von geologischen und seismischen Sektionen) numerische Simulationsmodelle entwickelt, die Aufschluss ueber Waermefluesse zur Zeit der maximalen Beckeneintiefung im Anschluss an die variszische Orogenese, erreichte Maximaltemperaturen einzelner Schichtglieder sowie die Maechtigkeit erodierter Schichten im

  1. Conjoint-Analyse und Marktsegmentierung

    OpenAIRE

    Steiner, Winfried J.; Baumgartner, Bernhard

    2003-01-01

    Die Marktsegmentierung zählt neben der Neuproduktplanung und Preisgestaltung zu den wesentlichen Einsatzgebieten der Conjoint-Analyse. Neben traditionell eingesetzten zweistufigen Vorgehensweisen, bei denen Conjoint-Analyse und Segmentierung in zwei getrennten Schritten erfolgen, stehen heute mit Methoden wie der Clusterwise Regression oder Mixture-Modellen neuere Entwicklungen, die eine simultane Segmentierung und Präferenzschätzung ermöglichen, zur Verfügung. Der Beitrag gibt einen Überblic...

  2. Gewalt und Männlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2008-03-01

    Full Text Available Der Sammelband Gewalt und Männlichkeit beinhaltet fünf Aufsätze, die sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema ‚Männlichkeit und Gewalt‘ befassen. Die leitenden Fragen sind: Wie erklärt es sich, dass Männer gewalttätig werden bzw. sind? Und welche Voraussetzungen lassen sich dafür in unterschiedlichen Konstruktionen von Männlichkeit finden?

  3. Unternehmertum und Ehrenamt im Tourismus

    OpenAIRE

    Schuler, Alexander; Rein, Hartmut

    2012-01-01

    Anhand von Praxisbeispielen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird dargestellt, wie sich ehrenamtlich initiierte Tourismusprojekte bei steigender Nachfrage in wirtschaftlich arbeitende Unternehmen überführen lassen. Neben einer ausführlichen Beschreibung der möglichen Rechts- und Organisationsformen enthält die Studie eine Liste von Indikatoren, die die Notwendigkeit einer Umstrukturierung anzeigen, einen Praxisleitfaden für die erforderlichen Schritte und eine Zusammenstellung der ...

  4. Hydrogen production by water splitting with biomass and coal; Wasserstoffgewinnung durch Wasserspaltung mit Biomasse und Kohle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmieder, H.; Henrich, E.; Dinjus, E.

    2000-11-01

    traditional gasification a new process concept is presented to the split of water under hydrothermal conditions. In conclusion the research and development need is discussed. (orig.) [German] Diese Abhandlung soll dazu beitragen den chemischen und verfahrenstechnischen Forschungs- und Entwicklungsbedarf fuer die zukuenftige Energieversorgung, die neben verbesserter Energieeffizienz zunehmend auf erneuerbare Energien bauen wird, deutlicher zu erkennen und die in dieser Hinsicht bestehenden Luecken aufzuzeigen. Zur Einfuehrung in das komplexe Thema wird eine zusammengefasste Einschaetzung der zustaendigen internationalen Gremien ueber die Entwicklung des Energiebedarfes und dessen Deckung im laufenden Jahrhundert vorangestellt. Daraus kann fuer die Biomasse eine bedeutende Rolle abgeleitet werden. Die Nutzung der in der Biomasse gespeicherten Sonnenenergie zur Wasserspaltung koennte eine nicht unwesentliche Rolle beim Ersatz von Oel und Erdgas spielen. Daneben wird die Kohle im laufenden Jahrhundert wahrscheinlich noch einen grossen Beitrag leisten muessen. Bei der Kohlenutzung, ob fuer die Elektrizitaetserzeugung oder Kraftstoffherstellung, steht die Effizienzverbesserung der Umwandlungsverfahren und die Senkung der Emissionen und Immissionen im Vordergrund. Dieses Ziel ist nach heutigen Wissensstand am besten ueber Vergasung zu erreichen; fuer die Elektrizitaetserzeugung in Verbindung mit GuD oder den heute noch teuren Brennstoffzellen. Die Verfahrensprinzipien der Vergasung sind fuer die verschiedenen kohlenstoffhaltigen Edukte - von der Biomasse bis zum Anthrazit - die gleichen, die Unterschiede in der Reaktivitaet und bei den Begleitstoffen erfordem allerdings ein besseres Verstaendnis der chemisch - physikalischen Vorgaenge und verfahrenstechnische Fortschritte, um bei hohem Gaswirkungsgrad die restriktiven Reinheitsspezifikationen der Speisegase fuer Gasturbinen oder Brennstoffzellen sicher zu stellen. Der Stand der Technik fuer die Wasserstoffherstellung wird

  5. Forest report 2003. Forest ecosystem study for Hessen. Forest, water, weather; Waldzustandsbericht 2003. Waldoekosystemstudie Hessen. Wald und Wasser - Witterung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paar, U.; Gawehn, P.; Rockel, A.; Scheler, B.; Schoenfelder, E.; Eichhorn, J. (comps.) [Hessen-Forst, Hannoversch Muenden (Germany)

    2003-07-01

    Between 1984 an 1992 defoliation increased in Hesse. From the year 2000 on, vitality of trees remained unchanged. Since 2001, crown situation starts getting better. Mainly young Fagus sylvatica shows quite good vitality in 2003. However, the overall level of tree vitality still can not be compared to the year 1984. The Rhein-Main area has to be considered as overstrained. Acid deposition has clearly improved, e.g. sulphur. However, nitrogen compounds namely NH4 shows no indication of a clear reduction in forest ecosystems of Hesse. Ozon levels are increasing steadily. The summer of 2003 was extremely warm and dry. Responses of vegetation and soils may occur in 2004. (orig.) [German] Nach einem raschen Anstieg der mittleren Kronenverlichtung zwischen 1984 (11%) und 1992 (25%) war etwa bis 2000 eine Stagnation der Entwicklung zu verzeichnen. In den letzten Jahren mehren sich in Hessen Anzeichen einer Verbesserung des Waldzustandes. Guenstig ist die Entwicklung der juengeren Baeume. Hier ist vor allem die Buche zu nennen. Der Anteil der seit dem letzten Jahr abgestorbenen Baeume ist sehr gering. Noch ist aber die Vitalitaet des hessischen Waldes von 1984 insgesamt nicht wieder erreicht (2003: 21% gegenueber 11%, 1984). Die Region Rhein-Main ist hinsichtlich des Zustandes des Waldes nach wie vor besonders belastet. Trotz heute wesentlich geringerer Saeure- und Schwefeleintraege in den hessischen Wald wirken die jahrzehntelangen hohen Immissionen erheblich nach. Dies glit vor allem fuer die Beschaffenheit des Bodensickerwassers, einer wesentlichen Ernaehrungsgrundlage der Waldbaeume. Nahezu unveraendert hoch ist der Stickstoffeintrag (Kronentraufe) in hessische Waelder. Auch die Ozongehalte der bodennahen Luft lassen keine Tendenz zur Verringerung erkennen. Spitzenwerte der Jahre 1994/1995 wurden jedoch nicht erreicht. Weitere Anstrengungen zur Immissionsminderung sind erforderlich. Fuer den Sommer 2003 wurde die hoechste Durchschnittstemperatur seit 1984 gemessen

  6. Konversion des kulturellen Erbes für die Forschung: Volltextbeschaffung und -bereitstellung als Aufgabe der Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Stäcker

    2014-12-01

    Full Text Available Mit der Transformation des gedruckten Buch zum elektronischen Text verändern sich zentrale Rahmenbedingungen der Bibliothek. Die theoretischen Grundlagen des ‚Buches‘ müssen unter dem Gesichtspunkt des Digitalen neu durchdacht und auf ihre praktischen Konsequenzen hin geprüft werden. Vor allem die Transitivität, spezifische Schriftlichkeit und Prozessierbarkeit elektronischer Texte sind Eigenschaften, die Konsequenzen für eine ganze Reihe bibliothekarischer Kernaufgaben haben. Mit Blick auf das kulturelle Erbe, das in Bibliotheken verwahrt wird, stellt sich die Aufgabe, auf diesen Paradigmenwechsel angemessen zu reagieren und Sorge dafür zu tragen, dass das schriftliche und gedruckte Kulturgut auch in einer adäquaten maschinenlesbaren Form zur Verfügung steht. Nach gut 10 Jahren erfolgreicher Imagedigitalisierung muss daher jetzt, nach der Entwicklung entsprechender Techniken der nächste Schritt zur Herstellung, Aufbereitung und Bereitstellung von Volltext getan werden, um neuen, sich aus der digitalen Wende ergebenden Forschungsanforderungen und Forschungsfragen, die sich mit Begriffen wie Stilometrie, Clusteranalyse, Topic Modeling etc. verbinden, zu genügen. Den Bibliotheken wächst vor diesem Hintergrund in der Transformation des schriftlichen Kulturgutes und Bereitstellung von Volltexten eine neue Aufgabe zu. Sie können darin einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer Infrastruktur für eine digital arbeitende Geistes- und Kultwissenschaft bzw. die Digital Humanities leisten. The transformation of the book into an electronic text has led to constitutive changes in the functional frameworks of the library. Basic concepts of the notion of the ‘book’ have to be reconsidered and to be evaluated in view of the practical consequences. Above all, the transitivity of such texts, the specific mode of writing employed, and their ability to be processed are aspects that have considerable impact on several core tasks of the library. In

  7. Development and application of neutron transport methods and uncertainty analyses for reactor core calculations. Technical report; Entwicklung und Einsatz von Neutronentransportmethoden und Unsicherheitsanalysen fuer Reaktorkernberechnungen. Technischer Bericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwermann, W.; Aures, A.; Bernnat, W.; and others

    2013-06-15

    This report documents the status of the research and development goals reached within the reactor safety research project RS1503 ''Development and Application of Neutron Transport Methods and Uncertainty Analyses for Reactor Core Calculations'' as of the 1{sup st} quarter of 2013. The superordinate goal of the project is the development, validation, and application of neutron transport methods and uncertainty analyses for reactor core calculations. These calculation methods will mainly be applied to problems related to the core behaviour of light water reactors and innovative reactor concepts. The contributions of this project towards achieving this goal are the further development, validation, and application of deterministic and stochastic calculation programmes and of methods for uncertainty and sensitivity analyses, as well as the assessment of artificial neutral networks, for providing a complete nuclear calculation chain. This comprises processing nuclear basis data, creating multi-group data for diffusion and transport codes, obtaining reference solutions for stationary states with Monte Carlo codes, performing coupled 3D full core analyses in diffusion approximation and with other deterministic and also Monte Carlo transport codes, and implementing uncertainty and sensitivity analyses with the aim of propagating uncertainties through the whole calculation chain from fuel assembly, spectral and depletion calculations to coupled transient analyses. This calculation chain shall be applicable to light water reactors and also to innovative reactor concepts, and therefore has to be extensively validated with the help of benchmarks and critical experiments.

  8. Development and validation of models for bubble coalescence and breakup. Final report; Entwicklung und Validierung von Modellen fuer Blasenkoaleszenz und -zerfall. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liao, Y.; Lucas, D.

    2013-02-15

    A new generalized model for bubble coalescence and breakup has been developed. It is based on physical considerations and takes into account various mechanisms that can lead to bubble coalescence and breakup. First, in a detailed literature review, the available models were compiled and analyzed. It turned out that many of them show a contradictory behaviour. None of these models allows the prediction of the evolution of bubble size distributions along a pipe flow for a wide range of combinations of flow rates of the gas and the liquid phase. The new model has been extensively studied in a simplified Test-Solver. Although this does not cover all details of a developing flow along the pipe, it allows - in contrast to a CFD code - to conduct a large number of variational calculations to investigate the influence of individual sizes and models. Coalescence and breakup cannot be considered separately from other phenomena and models that reflect these phenomena. There are close interactions with the turbulence of the liquid phase and the momentum exchange between phases. Since the dissipation rate of turbulent kinetic energy is a direct input parameter for the new model, the turbulence modelling has been studied very carefully. To validate the model, a special experimental series for air-water flows was used, conducted at the TOPFLOW facility in an 8-meter long DN200 pipe. The data are characterized by high quality and were produced within the TOPFLOW-II project. The test series aims to provide a basis for the work presented here. Predicting the evolution of the bubble size distribution along the pipe could be improved significantly in comparison to the previous standard models for bubble coalescence and breakup implemented in CFX. However some quantitative discrepancies remain. The full model equations as well as an implementation as ''User-FORTRAN'' in CFX are available and can be used for further work on the simulation of poly-disperse bubbly flows.

  9. Development und investigation of a photoelectrochemical membrane for direct hydrogen production from aqueous electrolytes; Entwicklung und Untersuchung einer photoelektrochemischen Membran fuer eine direkte Wasserstoffgewinnung aus waessrigen Elektrolyten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, Bernhard

    2007-10-15

    This work presents experimental results on a new photoelectrochemical TiO{sub 2}/Cu(In,Ga)Se{sub 2}/Nb{sub 0.03}Ti{sub 0.97}O{sub 1.84}-tandem-solar cell that can be used for light driven hydrogen formation from aqueous solutions, where the reduction process is accompanied by the oxidation of inexpensive electron donors like organic residues in waste water or water itself. In contrast to basic photoelectrochemical cell concepts, the new membrane like tandem cell is based on a two photon-absorption process, approaching the bio-analogue model of the Z-scheme in plant photosynthesis. Furthermore, it is designed to operate immersed in the electrolyte. Structurally, a Cu(In,Ga)Se{sub 2} solar cell is fitted in between a titanium dioxide layer, that is used for the photooxidation reactions and a visible light transparent Nb{sub 0.03}Ti{sub 0.97}O{sub 1.84} counter contact layer, where the reduction of protons takes place. The prepared TiO{sub 2}/Cu(In,Ga)Se{sub 2}/Nb{sub 0.03}Ti{sub 0.97}O{sub 1.84}-membranes were able to produce solar hydrogen in acidic and alkaline solutions with an external quantum efficiency (EQE) up to 1.02%, what is equivalent to a hydrogen evolution rate of 11.2 ({mu}mol)/(h*cm{sup 2}). Considering the UV-light-only activity of the so far used TiO{sub 2}-photocatalyst in the EQE-calculations the overall efficiency increases to 4.4%. In comparison to simple colloidal photoelectrochemical systems a significant improvement in hydrogen formation was observed. Several photocatalysts, like titanium dioxide (TiO{sub 2}), tungsten trioxide (WO{sub 3}) and bismuth vanadium oxide (BiVO{sub 4}) were prepared and investigated according to their photoactivity and their current-voltage-characteristics (I-V) as thin film electrodes. Structure analysis were done with X-ray diffraction, gas adsorption measurements and secondary electron microscopy. The charge separation process in the photocatalysts was investigated with time- and spectralresolved surface photovoltage measurements. Electrochemical measurements revealed that at weak polarizations below +0.35 V/NHE TiO{sub 2}-P25-photoelectrodes show the highest UV-Vis-light photocurrents for the photooxidation of water and formic acid. For polarizations above 0.4 V/NHE, mesoporous TiO{sub 2}-photoelectrodes and TiO{sub 2}-photoelectrodes prepared by spraypyrolysis showed 1.2 times and 1.3 times higher photocurrent densities. The influence of a ordered three dimensional mesopore-structure on the I-V characteristic of TiO{sub 2}-photoelectrodes was investigated in detail. Doping the TiO{sub 2}-matrix with iron, vanadium, europium, tin, tantal and finally carbon extended the absorption region of the electrodes by 0.12 to 0.48 eV into the visible. But a real improvement of the full-arc photocurrent was observed for the tin- and tantal-doped electrodes only. The carbon- and the vanadium-doped TiO{sub 2}-electrodes were in addition able to photooxidize formic acid with pure visible light. But the former shows low photocurrents of only 35 ({mu}A)/(cm{sup 2}) and the latter needs high external potentials above 1.4 V/NHE. In order to explain the observed changes in the I- V characteristics of carbon doped TiO{sub 2}-electrodes relative to undoped ones a model of internal redox-reactions is proposed. Different efforts were undertaken to protect the Cu(In,Ga)Se{sub 2} solar cell from corrosion in aqueous solution. A strategy, based on hydrophobizied TiO{sub 2}-P25-toplayers, was able to protect a standard Cu(In,Ga)Se{sub 2} solar cell with a ZnO-front contact successfully against corrosion in 0,5M sulfuric acid (pH 1) for several minutes. No loss in the solar cells corner point values was observed for a short term test period of about 10 minutes. In a second strategy, the most corrosive part of a standard Cu(In,Ga)Se{sub 2} solar cell, the zinc oxide (ZnO) front contact, was replaced by a reactively sputtered Nb{sub 0.03}Ti{sub 0.97}O{sub 1.84}-film, that was transparent and conductive, too. Its characterization with Raman-spectroscopy, Hall- and resistivity measurements showed, that inbetween the Nb{sub 0.03}Ti{sub 0.97}O{sub 1.84}-film small rutile particles were embedded in an amorphous matrix and that mainly oxygen defect states control the optical and electronic film properties. While the charge carrier concentration in these films was high as in the aluminium-doped ZnO-films, the conductivity was 3 orders of magnitude lower. A strongly grain-boundary limited charge transport was assigned for this. Cu(In,Ga)Se{sub 2} solar cells equipped with the new Nb{sub 0.03}Ti{sub 0.97}O{sub 1.84}-front contact showed no differences in the open circuit voltage, wherefrom the presence of strong interfering energy barriers can be excluded. The within observed lower overall efficiency, is mostly caused by the 15-20% reduced light transparency relative to Al:ZnO-films. The new photoelectrochemical TiO{sub 2}/Cu(In,Ga)Se{sub 2}/Nb{sub 0,03}Ti{sub 0,97}O{sub 1,84}-membrane presented here has a large potential for future cost reduction in solar hydrogen production. The membrane can easily be introduced in solar thermal applications and it allows an easy combination of several photocatalysts with the flexible Cu(In,Ga)Se{sub 2} solar cell in a simple way. (orig.)

  10. Incentives for development and application of environmentally friendly biotechnological products and processes; Anreize fuer die Entwicklung und Anwendung umweltfreundlicher biotechnischer Produkte und Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rhein, Hans-Bernhard; Endler, Katharina [Umweltkanzlei Dr. Rhein, Sarstedt (Germany); Ulber, Roland; Muffler, Kai; Mueller, Felix [Technische Univ. Kaiserslautern (Germany)

    2011-01-15

    Studies assign a tremendous growth potential related to biotechnology. However, the predicted proportion of biotechnological manufactured products in the chemical industry for the year 2010 by 20 % will more likely remain by today's 5 %. The study deals with the question why biotechnological products are currently established at the market in the obvious slow way. Therefore, the current constraints and existing respectively new incentive instruments referring to the white (industrial) biotechnology are analyzed to focus on the promotion of the development and application of environmentally friendly biotechnology products and methods. In addition to a search concerning environmental relevance and further development of white biotechnology, the postulated constraints and incentives as well as new promotions are discussed with the help of expert interviews. On the basis of a preliminary study - after further discussion with experts - concrete proposals on improvements related to an ongoing establishment of biotechnology will be derived. Based on case studies (2nd generation biofuels, polyhydroxybutyrate as biopolymer and phytase as an animal feed additive), the practical effects and specific conditions to incentives, from the perspective of biotechnological processes and environmentally friendly products are investigated. Overall, about 40 activities were recommended, which could be assigned to areas of direct government incentives (tax policy/subsidies, subsidies, education and research policy, basic political conditions, government demand and information policy/consumer intelligence) as well as non-governmental incentives (knowledge transfer and cooperation, organisation-related policy, capital market financing). (orig.)

  11. Characterisation and development of optical components for active and passive solar thermal applications. Final report; Charakterisierung und Entwicklung von optischen Komponenten fuer aktive und passive solarthermische Anwendungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koehl, M.; Brucker, F.; Forcht, K.; Frenz, M.; Gombert, A.; Graf, W.; Heinzel, A.; Horbelt, W.; Joerger, R.; Troescher, T.; Wittwer, V.

    1996-06-01

    The research report comprises three chapters: 1. Optical characterisation; Ageing tests; Film development. (HW) [Deutsch] Der Forschungsbericht ist unterteilt in 3 Kapitel - Optische Charakterisierung - Alterungspruefungen - Schichtentwicklung. (HW)

  12. Normal values in growth and development. Base for diagnostics and therapy. 2. tot. rev. ed.; Normalwerte in Wachstum und Entwicklung. Die Basis fuer Diagnostik und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Exner, G.U. [Abt. Kinderorthopaedie und Tumororthopaedie, Orthopaedische Universitaetsklinik Balgrist, Zurich (Switzerland)

    2003-07-01

    This compendium provides reference values and probability distributions on the following parameters: clinical and radiological measured values relating to the growing skeleton including: growth; hand skeleton development stages with Central European deviations; hip sonography; psychomotor development; performance physiology; and lung function. Newly incorporated in this edition are, amongst other features, explanations on the clinical significance of the measured values.

  13. Development and optimization of resonators and ways of detection in nuclear magnetic resonance; Entwicklung und Optimierung von Resonatoren und Detektionsverfahren in der magnetischen Kernspinresonanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behr, Volker Christian

    2008-08-13

    Aims of this dissertation were to construct resonators for very high flux densities and to develop appropriate probe bases. These were successfully realized with numerous resonators as well as two kinds of probe bases. Furthermore, new techniques and methods of signal detection were developed and evaluated. Magnetic flux guides, which were unknown in NMR up until now were used for the first time for both transmission and reception. Moreover, an optical acquisition technique based on the Faraday effect was realized and evaluated.

  14. Between euphoria and high hopes. Structure and trends of the wood pellet market in Germany; Zwischen Euphorie und Hoffnung. Struktur und Entwicklung des Holzpellets-Marktes in Deutschland

    Energy Technology Data