WorldWideScience

Sample records for der praxis bewaehrt

  1. Reflexion in der Praxis der Sozialen Arbeit: Informeller Austausch versus methodengeleitete Reflexion

    OpenAIRE

    Hofer, Andi; Pivarci, Pavol

    2010-01-01

    Die qualitative Studie «Reflexion in der Praxis der Sozialen Arbeit» basiert auf der Annahme, dass ein unterschiedliches Verständnis zu einer unterschiedlichen Umsetzung der Reflexion führt. Reflexion ist jedoch ein gefordertes Qualitätskriterium der Sozialen Arbeit. In der relevanten Literatur ist Reflexion ein Bestandteil des methodischen Handelns und wird als Evaluation oder reflexive Aufgabenbearbeitung definiert, wobei sie durch individuelle und institutionelle Faktoren wechselseitig bed...

  2. Practical event analysis; Durchfuehrung von Ereignisanalysen in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheuring, R. [Bayernwerk Kernenergie GmbH - Kernkraftwerk Grafenrheinfeld (Germany)

    1999-04-01

    The paper explains the systematic approaches and practical aspects of evaluation of NPP operating reports and implementation of identified remedial action for enhancing the safety in terms of human, organisational, and technology factors. The procedures adopted for the Grafenrheinfeld nuclear power station (KKG) serve as an example. (orig./CB) [German] Ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung und Fortentwicklung des Sicherheitsniveaus ist das Lernen aus der Erfahrung. Hierzu wiederum ist ein systematisches Vorgehen zur Vermeidung von Fehlern und Behebung von Schwachstellen menschlicher, technischer und organisatorischer Natur unabdingbare Voraussetzung. Die Anwendung einer umfassenden Auswertemethodik beinhaltet - die Erfassung und Informationsweitergabe externer und interner Vorkommnisse und Erfahrungen - eine systematische Analyse/Auswertung - eine konsequente Umsetzung der Abhilfemassnahmen unter Einbeziehen aller betroffenen Organisationseinheiten. Wie erfolgt die Umsetzung dieser Vorgaben in die Praxis? Im Kernkraftwerk Grafenrheinfeld (KKG) ist die Auswertung von externen und internen Betriebserfahrungen als Aufgabe im Betriebshandbuch (BHB) 'Personelle Betriebsorganisation' vorgegeben und im Detail im Sinne der Ablauforganisation im Qualitaetssicherungshandbuch in Qualitaetssicherungsanweisungen (QSA) beschrieben. (orig.)

  3. 4. Meeting on cooling towers. From practice - for practice; 4. Kuehlturm-Tagung. Aus der Praxis - Fuer die Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-09-01

    The 4th Cooling Tower meeting brought into focus aspects of economic efficiency of the water cooling system, i.e. the papers analyse investment cost and operating cost taking into account environmental policy and interests. Numerous examples from practice are discussed in the papers showing how wet cooling tower design and application-specific selection of design features can influence the performance of the entire system. (orig./CB) [Deutsch] Im Mittelpunkt der 4. Kuehlturm-Tagung steht die Wirtschaftlichkeit der Wasserrueckkuehlanlage, d.h. die Betrachtung der Investitions- und Betriebskosten unter Beruecksichtigung der Belange des Umweltschutzes. Mit Beispielen aus der Praxis zeigen die Referenten, wie sich die Auslegung und Auswahl eines Nasskuehlturms auf das Betriebsergebnis der Anlage auswirken. (orig./GL)

  4. Bibliothekarische Berufsethik in der Praxis – Ergebnisse eines Studienprojekts aus Deutschland und Großbritannien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jens Boye

    2011-10-01

    Full Text Available Sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien existieren seit einigen Jahren Grundsatzpapiere zur Berufsethik im Informations- und Bibliotheksbereich. Neben der bloßen Existenz derartiger Kodizes stellt sich die Frage, welche Relevanz diese Dokumente in der beruflichen Praxis haben. Dieser Frage wurde im Rahmen einer Team-Projektarbeit an der FH Köln nachgegangen. Mithilfe eines standardisierten Fragebogens wurden deutsche Bibliotheksleitungen zu der Thematik befragt. In Großbritannien wurde ein Interview mit Paul Sturges geführt, darüber hinaus erfolgte eine Analyse der Online-Angebote von CILIP, insbesondere des Information Ethics Blog.

  5. Medienpädagogische Kompetenz: Anforderungen an Lehrende in der Erwachsenenbildung. Perspektiven der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ricarda Bolten

    2018-03-01

    Full Text Available Die Digitalisierung durchdringt die Lehr-/Lernprozesse in der Erwachsenenbildung immer stärker. Dadurch verändern sich die Anforderungen, denen Lehrende in der Erwachsenenbildung gegenüberstehen. Neben Änderungen der didaktischen Umsetzung des Lehr-/Lerninhalts denen die Lehrenden gegenüberstehen, müssen sie auf verschiedenen Ebenen medienbezogene Kompetenzen aufweisen, um medienpädagogisch kompetent zu handeln und damit den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden. Ohne breite medienpädagogische Kompetenzen können die Lehrenden ihren Aufgaben heutzutage nur schwer gerecht werden. In diesem Beitrag werden die, durch eine empirische Anforderungsanalyse identifizierten, Orientierungspunkte für die Gestaltung der medienpädagogischen Professionalisierung von Lehrenden beleuchtet. Hierzu werden die Ergebnisse einer qualitativen Interview- und Fokusgruppenuntersuchung mit Planenden/Einstellenden und Lehrenden in der Erwachsenenbildung vorgestellt. Diese Perspektivenverschränkung verschiedener Akteure der Erwachsenenbildung lässt erkennen, dass neben medienpädagogischen Kompetenzen auf Seiten der Lehrenden auch die organisationalen, äusseren Umstände in der Erwachsenenbildung den Medieneinsatz beeinflussen. Für ein zeitgemässes Weiterbildungssystem, in dem Lehrende digitale Medien kompetent und sinnstiftend einsetzen, müssen neben medienpädagogischen Kompetenzbeschreibungen auch die Anforderungen von (Weiterbildungs-Organisations- und Institutionsebenen transparenter erkennbar sein, um Lehrenden bei einer individuellen Professionalisierung Orientierungspunkte zu geben.

  6. Aspects of numerical modelling in expert practice; Aspekte der numerischen Modellierung in der gutachterlichen Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaedler, G.

    1998-01-01

    Referring to a relatively restricted field, namely the preparation of expertises in small-scale climatology and air hygiene, the paper wants to give insight into the methods of, and the problems associated with, the numerical modellings used. Frequently occurring tasks are described, the numerical models used are briefly outlined, and some of the problems are discussed which are encountered when using these models. (orig./KW) [Deutsch] Der vorliegende Aufsatz soll am Beispiel eines relativ eng umgrenzten Themenkreises, naemlich der gutachterlichen Taetigkeit im Bereich der kleinraeumigen Klimatologie und Lufthygiene, einen Einblick in die Methoden und Probleme der dabei eingesetzten numerischen Modellierung geben. Zunaechst werden haeufig auftretende Aufgabenstellungen dargestellt, dann die verwendeten numerischen Modelle kurz vorgestellt und schliesslich einige der Probleme angesprochen, die sich beim praktischen Einsatz dieser Modelle stellen. (orig./KW)

  7. New heating load calculation in practice; Neue Heizlastberechnung in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroeber, C [REHAU AG und Co., REHAU-Akademie, Erlangen (Germany)

    2004-07-01

    First the heating demand/standard heat load of the building is calculated related to DIN 4701 and than by DIN EN 12831. The topic is to considerate not new formulas and calculation steps but looking on the results of the calculation and discussing it. (GL) [German] Am Beispiel eines Mehrfamilienhauses soll dieser Frage auf den Grund gegangen werden. Dazu wird der Norm-Waermebedarf/die Norm-Heizlast des Gebaeudes zuerst nach DIN 4701 und dann nach DIN EN 12831 berechnet. Dabei liegt der Schwerpunkt der Betrachtung nicht auf den neuen Berechnungsansaetzen und Formeln, sondern vielmehr auf der Betrachtung der Berechnungsergebnisse. (orig.)

  8. Der Demokratie-Index: Über die wissenschaftliche Praxis der Normierung von Demokratie als politisches Machtinstrument

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stefan

    2015-09-01

    Full Text Available Demokratieindizes sind zentraler Bestandteil von Global Governance – Diskurs und politisch-strategischer Steuerungsprozess, der im Namen der kooperativen Bewältigung weltweiter Herausforderungen (aktuell mehr Nachhaltigkeit im Kampf gegen Klimawandel, auch eine neoliberale, finanzialisierte Umgestaltung von Staat und Gesellschaft vorantreibt. Anhand des Beispiels des „Kombinierten Index der Demokratie“ zeigt vorliegender Artikel, wie diese Methode der vergleichenden Politikwissenschaft dazu beiträgt, ein historisch spezifisches, sozio-politisches Verhältnis der sozialen Ungleichheit als erstrebenswerten Normalzustand zu stabilisieren Der Index basiert auf einem bestimmten „Imaginary“ von Demokratie und produziert dessen „Inskription“, welche den historischen Legitimationsprozess der rechtlichen Festschreibung ökonomischer Ungleichheit durch die Garantie politischer Gleichheitsrechte und kompetitiver Partizipationsmöglichkeiten ausblendet. Ziel dieser formalisierten, objektiven und (im Fall des KID umfassenden Messung der Demokratiequalität ist die Herstellung eines sinnfixierten, wahren Wissensobjekts „Demokratie“, das möglichst unveränderbar und mobil seine Bedeutung in verschiedene Kontexte weiterträgt. Eine derartig normierte Demokratie neutralisiert besitzbürgerliche Eigentumsinteressen und verleiht einer post-fordistischen Gouvernementalität politische Rationalität und Legitimität.

  9. Literaturübersicht zur aktiven Medienarbeit in der pädagogischen Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Sontag

    2014-09-01

    Full Text Available Katharina Sontags Beitrag setzt mit Bernd Schorbs Erkenntnis ein, dass es angesichts der mediatisierten Wissens- und Informationsgesellschaft nicht mehr nur um die Rezeption von medialen Inhalten geht, sondern auch um deren aktive Nutzung, weshalb schon aus diesem Grund die Option für eine handlungsorientierte bzw. praxeologische Medienpädagogik nahe liegt. Dabei geht es neben der partizipatorischen Einbeziehung der SchülerInnen auch und vor allem um ihr selbständiges und verantwortliches Handeln. Im Sinne Dieter Baackes werden dabei die Lebenswelten der Lernenden nachdrücklich als Medienwelten begriffen. Die aktive und produktive Nutzung der Medien stellt insofern einen ganzheitlichen Prozess der Weltaneignung dar, die auch im Blick auf eine demokratische Mediengesellschaft von großer Bedeutung ist. Dabei stellt Sontag im allgemeinen Rahmen der handlungsorientierten Medienpädagogik zehn exemplarische Werke bzw. Beiträge vor, die für die diesbezüglichen Diskussionen grundlegend sind.

  10. Practice of gas appliance engineering in households and trade; Praxis der Gasanwendungstechnik in Haushalt und Gewerbe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Joos, L.

    2002-07-01

    This practice oriented dictionary describes gas burners and gas engine technology as also required gases for operation of this appliances. Beside the presentation of this used fuel gases an their characteristica many gas appliances for cooking, heating and hot water treatment etc. are shown and described. Cogeneration is also a topic as reduction of pollutant emissions, gas exchangeability and possibilities to save energy. Many pictures and tables support the understanding of this complex technology. From the authors experiences of 34 years developing gas appliances can profit customer consultants of gas supplies, gas installation crews and constructors of heating systems. Last not least for students this practice oriented completion should be interesting in contrast to the mainly theoretical high school education. (GL) [German] Das vorliegende Buch spiegelt den aktuellen Stand der Gasanwendungstechnik auf dem haushaltlichen und gewerblichen Sektor. Als praxisorientiertes Nachschlagewerk beschreibt es sowohl die Gasbrenner- und Gasgeraetetechnik als auch die fuer den Betrieb dieser Gasgeraete erforderlichen Gase. Neben der Vorstellung der eingesetzten Brenngase und ihrer Kenngroessen wird eine Vielzahl unterschiedlicher Gasgeraete zum Heizen, Kochen, zur Warmwasserbereitung etc. beschrieben und erlaeutert. Darueber hinaus ist die Kraft-Waerme-Kopplung ebenso ein Thema wie die Reduzierung von Schadstoffemissionen, die Austauschbarkeit der Gase und die Moeglichkeiten der Energieeinsparung. Dem besseren Verstaendnis der komplexen Thematik dienen zahlreiche Bilder und Tabellen. Von den praktischen Erfahrungen, die der Autor in 35 Jahren auf dem Gebiet der gasanwendungstechnischen Entwicklung sammelte, profitieren in erster Linie Kundenberater der Gasversorgungsgesellschaften, Gasinstallateure und Heizungsbauer. Aber auch fuer Studenten wird diese praxisbezogene Ergaenzung des ueberwiegend theoretischen Hochschulunterrichts interessant sein. (orig.)

  11. Sprechkompetenz im DaF-Unterricht an Slowenischen Gymnasien: von der Theorie zur Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreja Retelj

    2016-12-01

    Full Text Available Es liegt auf der Hand, dass Fremdsprachenkenntnisse aufgrund der wachsenden Globalisierung stets an Bedeutung gewinnen. Über eine hochentwickelte Fremdsprachenkompetenz zu verfügen, ist in der heutigen Gesellschaft fast zur Selbstverständlichkeit geworden. Durch die wachsenden wirtschaftlichen Kontakte gewinnt vor allem die mündliche Kommunikation immer mehr an Bedeutung und die Erwartungen an Fremdsprachenlernende, in verschiedenen Sprachsituationen mündlich schnell und angemessen kommunizieren zu können, nehmen aus diesem Grund ständig zu.

  12. Firing technology in practice - temperature, residence time, corrosion; Feuerungstechnik in der Praxis - Temperatur, Verweilzeit, Korrosion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freimann, P.; Holl, D. [Muellheizkraftwerk Betriebsgesellschaft mbH, Burgkirchen/Alz (Germany)

    1998-09-01

    In a circular dated 1st Sept. 1994, i.e., after the issue of the pertinent planning decision, the Federal Environmental Ministry, BMU, laid down uniform standards on measurements and the parameterisation of the evaluation system for different operation states and loads. Subsequently, TUeV, the German Technical Control Board, prepared the parameterisation curves on the basis of these specifications. The implementation of the BMU paper of 1st Sept. 1994 did not result in any advantage, nor did it lead to a reduction of plant emissions, nor to advantages in the operation of the waste-fuelled cogeneration plant. On the contrary, elevated gas consumption and operating trouble due to frequent feed stops worsened the operating state of the plant. Elevated crude gas temperature in the boiler reduced the lifetime of the two boilers to a critical degree. An operating temperature of 850 C and a residence time of approx. 1 sec. in Burgkirchen waste-fuelled cogeneration plant have not worsened emission values while rendering the plant operable again. [Deutsch] Durch Rundschreiben d. BMU vom 01.09.1994 - also nach Erlass des Planfeststellungsbeschlusses - wurden einheitliche Vorgaben ueber Messungen und Parametrierung des Auswertesystems fuer die verschiedenen Betriebs- bzw. Lastzustaende erlassen. Unter Beruecksichtigung dieser Vorgaben wurden vom TUeV die Parametrierungskurven erstellt. Die Umsetzung des BMU-Papieres vom 01.09.1994 ergab keinerlei Vorteile, weder gab es eine Verringerung der anlagenbedingten Emissionen noch Vorteile fuer den Betrieb des MHKW`s. Im Gegenteil, erhoehte Gasverbraeuche und Betriebsstoerungen durch oftmalige Beschickungsstops verschlechterten den Betriebszustand. Erhoehte Rohgastemperatur im Kessel reduzierten die Lebensdauer der beiden Kessel kritisch. Der Betrieb mit 850 C und mit einer Verweilzeit von ca. 1 sec. fuehrt im MHKW Burgkirchen zu keiner Verschlechterung der Emissionswerte, macht aber die Anlagen wieder betreibbar. (orig./SR)

  13. Die Kraft einer phänomenologischen Haltung. Reflexionen aus der Praxis des Religionsunterrichtes.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Joachim Hawel

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: Initially the terms ‚phenomenological‘ and ‚phenomenological attitude‘ respectively will be explicated. The phenomenological attitude is an attitude of mental and spiritual looking, which distinguishes between ‚feeling first‘ and ‚thinking later‘, it seeks to avoid, that, when problems in religious education class present themselves, by a rash assessment ‚That’s how it is‘ the personhood of the student and the personhood of the teacher are neglected. This attitude has several prerequisites, above all has to be the conscious decision for this attitude, which must be practiced and reflected a whole professional life. In the main part of the article six elements of a phenomenological attitude will be explained, the last of which relates to the ‚phenomenology of life‘ by Michel Henry, which points out, that the most essential part, namely life itself, is beyond visibility, which has drastic consequences for religious education – or any education for that matter. The ‚lifelong practicing‘ of this attitude also requires an extra occupational continuous development of the personality, which can also serve as burnout prophylaxis. DEUTSCH: Zunächst werden die Begriffe ‚phänomenologisch‘ bzw. ‚phänomenologische Haltung‘ expliziert. Die phänomenologische Haltung ist eine Haltung geistigen Schauens, die zwischen ‚Vor-Fühlen‘ und ‚Nach-Denken‘ unterscheidet, sie versucht zu vermeiden, dass man bei Problemen im Religionsunterricht durch die vorschnelle Feststellung ‚So ist es‘ das Person-Sein der SchülerInnen und das Person-Sein der Lehrenden außer Acht lässt. Diese Haltung hat mehrere Voraussetzungen, zuallererst bedarf es der bewussten Entscheidung für diese Haltung, die ein Berufsleben lang eingeübt bzw. reflektiert werden muss. Sechs Elemente einer phänomenologischen Haltung werden im Hauptteil des Artikels ausgeführt, das letzte Element bezieht sich auf die

  14. Limits of applicability in NDT inspections. Practical examples; Grenzen der Anwendbarkeit bei ZfP-Pruefungen. Beispiele aus der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sodeikat, Christian [Ingenieurbuero Schiessl Gehlen Sodeikat GmbH, Muenchen (Germany); Lohse, Carsten [Bewehrungsnachweis und -analyse, Augustusburg (Germany)

    2016-05-01

    Property owners, developers, architects, planners and in many cases courts require further information regarding the state of existing and under construction buildings. In order to avoid concerns on the building structure and to avoid nuisance by noise and dirt and ultimately save costs, structural inspection should be carried out as non-destructive. NDT methods, however, always have application limits that can be very different depending on the methods used and test equipment. However, not every inspection task, the implementation of which customer want, can be solved with NDT methods. The following article presents practical examples of application limits of different NDT methods. [German] Eigentuemer, Bauherren, Architekten, Planer und vielfach auch Gerichte benoetigen weitergehende Informationen bzgl. des Zustands bestehender und auch im Bau befindlicher Bauwerke. Um die Bausubstanz nicht zu beeintraechtigen, Belaestigungen durch Laerm und Dreck zu vermeiden und letztlich Kosten zu sparen, sollen Bauwerksuntersuchungen moeglichst zerstoerungsfrei durchgefuehrt werden. ZfP-Verfahren weisen jedoch immer Anwendungsgrenzen auf, die je nach eingesetzten Verfahren und Pruefgeraeten sehr unterschiedlich sein koennen. Jedoch kann nicht jede Pruefaufgabe, deren Umsetzung sich Auftraggeber wuenschen, mit ZfP-Verfahren geloest werden. Der nachfolgende Beitrag stellt Praxisbeispiele fuer Anwendungsgrenzen verschiedener ZfP-Verfahren dar.

  15. Decision-Making and Sources of Evidence in Occupational Therapy and Other Health Professions. Evidence-Informed Practice / Entscheidungsfindung und Evidenzquellen in der Ergotherapie und weiteren Gesundheitsberufen. Evidenzinformierte Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tomlin George S.

    2014-12-01

    Full Text Available Von den Gesundheitsberufen wird einerseits verlangt, dass jeder einzelne Praktiker wissenschaftsbasiert arbeitet, d.h. publizierte Evidenz in der Praxis anwendet (Evidence Based Practice, EBP. Andererseits müssen sie als Profession valide Evidenz der Ergebnisse ihres professionellen Handelns produzieren. Diese zwei Dimensionen von EBP werden in der Diskussion oft nicht auseinander gehalten, was zu Verwirrung führt. Dieser theoretische Beitrag differenziert diese beiden Prozesse als “Evidence- Supported Practice” und “Evidence-Informed Practice” und zeigt, wie sie wieder zusammengeführt werden können. Zur Bewertung der externen und internen Validität von externer Evidenz wird die Forschungspyramide verwendet. In der Alltagspraxis müssen externe und interne Evidenzarten verwendet werden. Um den Begriff der internen Evidenz zu erklären, werden Beispiele aus der Ergotherapie und aus der Literatur anderer Gesundheitsberufe herangezogen. Empfehlungen für eine umfassende Strategie Evidenz-Basierter Praxis, adressiert an Praktiker, Forscher, und Lehrer werden formuliert.

  16. Teaching Resistance to Narrative: Brecht's Theater Praxis as a Response to Florian Henckel Von Donnersmarck's "Das Leben der Anderen"

    Science.gov (United States)

    Koerner, Morgan

    2016-01-01

    This article explores the potential of Brecht's theater praxis for teaching millennial students to question dramatic narratives and rethink their own spectatorial positions, especially in regards to mainstream cinema that emphasizes character identification and plot. The article reflects on a five-day teaching unit on Brecht's theater in a senior…

  17. Waste biomass and energy transition. Proven practices, new developments and visions; Abfall-Biomasse und Energiewende. Bewaehrtes, Neues und Visionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fricke, Klaus [Arbeitskreis fuer die Nutzbarmachung von Siedlungsabfaellen (ANS) e.V., Braunschweig (Germany); Technische Univ. Braunschweig (Germany). Lehrstuhl Abfall- und Ressourcenwirtschaft; Kammann, Claudia [Arbeitskreis fuer die Nutzbarmachung von Siedlungsabfaellen (ANS) e.V., Braunschweig (Germany). Fachausschuss Biokohle; Hochschule Geisenheim Univ. (Germany). Klimafolgenforschung-Klimawandel in Spezialkulturen; Wallmann, Rainer (ed.) [Arbeitskreis fuer die Nutzbarmachung von Siedlungsabfaellen (ANS) e.V., Braunschweig (Germany); Werra-Meissner Kreis, Eschwege (Germany)

    2014-07-01

    This book contains 17 papers that were presented at the 75th meeting of the ANS. The following main topics are covered: waste management in the context of climate protection and the energy turnaround; optimised materials management; carbon: climate killer or indispensable raw material?; climate protection in Germany - why and how?; treatment techniques for waste biomass; the amended Renewable Energy Law - sensible adaptation or impediment to the energy turnaround?; putting ideas into practice: examples and opportunities. Four of the contributions have been abstracted individually for this database. [German] Dieses Buch enthaelt 17 Beitraege, die auf dem 75. Symposium des ANS vorgetragen wurden. Die Themenschwerpunkte waren: Abfallwirtschaft im Kontext des Klimaschutzes und der Energiewende; Optimiertes Stoffmanagement; Kohlenstoff: Klimakiller oder unverzichtbare Rohstoff?; Klimaschutz in Deutschland - Warum und wie?; Behandlungstechniken von Abfall-Biomasse; Novellierung des EEG - Sinnvolle Anpassung oder Breme der Energiewende; Der Weg in die Praxis: Beispiele und Chancen. Vier der Beitraege wurden separarat fuer diese Datenbank aufgenommen.

  18. Intercomparison tests and internal control samples as substantial elements of the quality control system: practical insights; Ringversuche und interne Kontrollproben als Elemente der Qualitaetssicherung: Erfahrungen aus der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beyer, D.; Hartmann, M. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Berlin (Germany). Inst. fuer Angewandten Strahlenschutz

    2002-07-01

    The contribution highlights the practical experience accumulated in implementing the statutory ordinance on the monitoring of incorporated ionizing radiation by official monitoring stations, effective in Germany since 1996, focusing on the quality assurance system to be maintained by those stations. The examples used to illustrate practical aspects are: participation in intercomparison tests, sampling for internal control purposes, and the monitoring by way of excretion analyses of individuals handling alpha and beta emitters (nuclides) at their place of work. (orig./CB) [German] Im Jahre 1996 trat in Deutschland die 'Richtlinie ueber Anforderungen an Inkorporationsmessstellen' (Anforderungsrichtlinie) in Kraft. Danach werden fuer die Durchfuehrung der Inkorporationsueberwachung nur noch Messstellen amtlich anekannt, die unter anderem den dort gegebenen Anforderungen an Qualitaetssicherungsmassnahmen genuegen. Im Einzelnen betrifft dies die Teilnahme an Ringversuchen sowie die vorgeschriebenen internen Eigenkontrollen. Am Beispiel der Inkorporationsueberwachung durch Ausscheidungsanalyse, die bevorzugt beim Umgang mit alpha- und betastrahlenden Nukliden durchgefuehrt wird, werden die bisherigen Erfahrungen bei Anwendung der Anforderungsrichtlinie vorgestellt. (orig.)

  19. A survey of anticoagulation practice among German speaking microsurgeons – Perioperative management of anticoagulant therapy in free flap surgery [Erhebung über die antikoagulatorische Praxis unter deutschsprachigen Mikrochirurgen – Perioperatives Management der antikoagulatorischen Therapie bei freien Lappentransplantaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jokuszies, Andreas

    2012-02-01

    Full Text Available [english] Background: Anticoagulation is a crucial element in microsurgery. Although various clinical studies and international surveys have revealed that anticoagulation strategies can vary and result in similar outcomes, anticoagulative regimen are far away from standardization. In Germany and german speaking countries standardized anticoagulation protocols concerning free flap surgery do not exist so far. Methods: To evaluate the current practice of clinics in Germany, Austria and Switzerland with specialization in microsurgery we performed a questionnaire surveying the perioperative regimen of anticoagulant and antiplatelet therapy in free flap surgery. The microsurgeons were interrogated on several anticoagulant, rheologic and antiplatelet medications, their dosage and perioperative frequency of application pre-, intra- and postoperative.Results: The questionnaire revealed that the used antithrombotic and perioperative regimens varied from department to department presumably based on the personal experience of the surgeon. Multiple approaches are used with a wide range of anticoagulants used either alone or in combination, with different intervals of application and different dosages. Conclusion: Therefore consensus meetings should be held in future leading to conduct prospective multicenter studies with formulation of standardized anticoagulative and perioperative protocols in microsurgery reducing flap failure to other than pharmacologic reasons.[german] Hintergrund: Die Antikoagulation stellt ein zentrales Element in der Mikrochirurgie dar. Zahlreiche klinische Studien und internationale Erhebungen zu antikoagulatorischen Strategien weisen eine grosse Varianz bei vergleichbaren Resultaten nach, entbehren jedoch einer Standardisierung. Auch in Deutschland und deutschsprachigen Ländern fehlen bislang standardisierte Regime zur Antikoagulation in der Mikrochirurgie.Methodik: Zur Erhebung der antikoagulatorischen Praxis unter

  20. Mathematics Teaching as Praxis

    Science.gov (United States)

    Grootenboer, Peter; Edwards-Groves, Christine

    2014-01-01

    In this paper we argue that mathematics teaching can be conceptualised as a form of praxis. Viewing mathematics teaching as praxis foregrounds the moral nature of teaching and the educational practices that are developed in response to the educational needs in particular sites. The case for praxis in mathematics education is then made by drawing…

  1. Flexibilisierung von Geschäftsprozessen in der Praxis: Case Study "Westfleisch eG - Einführung einer Service-orientierten Architektur (SOA)"

    OpenAIRE

    Pohland, Sven; Hüther, Frank; Badde, Joachim

    2008-01-01

    Die Firma Westfleisch ist eine Unternehmensgruppe der Fleisch verarbeitenden Industrie. Mit einem Jahresumsatz von 1,67 Mrd. Euro gehört Westfleisch zu Europas führenden Schlachtunternehmen. Durch Übernahmen, verschärften Wettbewerb sowie - auch infolge von Fleischskandalen - strengere Reglementierungen steigen die Anforderungen an die Abläufe im Unternehmen. Insbesondere die Flexibilität der Geschäftsprozesse steht hier im Mittelpunkt. Exemplarisch seien Integrationsaufgaben nach M&A-Situati...

  2. Combined use of contrast media containing iodine and gadolinium for imaging and intervention. A hitherto widely ignored topic in radiological practice; Kombinierter zeitnaher Einsatz jod- und gadoliniumhaltiger Kontrastmittel in der diagnostischen und interventionellen Radiologie. Ein bisher vernachlaessigtes Kapitel der radiologischen Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Golder, W.

    2012-02-15

    . Mangels verlaesslicher Daten aus experimentellen und klinischen Studien ist der Radiologe auf Falldarstellungen, Informationen der Hersteller, persoenliche Mitteilungen, die meist spaerlichen eigenen Erfahrungen und ein geschicktes Zeitmanagement angewiesen, um die Situation zu meistern. Nur die kombinierte direkte Roentgen-/CT-/MR-Arthrographie kann ohne Bedenken durchgefuehrt werden. Die zeitnahe intravaskulaere Injektion jod- und gadoliniumhaltiger Kontrastmittel verlangt dagegen besondere Aufmerksamkeit. Je schwerer die Erkrankung des Patienten, desto vorsichtiger wird man handeln, desto dringlicher kann allerdings auch die Entscheidung fuer oder gegen die kombinierte Kontrastmittelgabe sein. Die folgende Uebersicht beschreibt die Eigenschaften der jod- und gadoliniumhaltigen Kontrastmittel, soweit sie fuer Interaktionen bei simultaner bzw. unmittelbar sukzessiver Gabe von Bedeutung sind. Anschliessend werden die fuer die Praxis bedeutsamen klinischen Situationen und Konstellationen dargestellt und analysiert sowie Entscheidungshilfen gegeben. (orig.)

  3. MR implant labelling and its use in clinical MRI practice; MR-Implantatkennzeichnungen und ihre Anwendung in der klinischen MRT-Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muehlenweg, M. [Krankenhaus Martha-Maria Halle-Doelau, Institut fuer Radiologie, Halle (Saale) (Germany); Schaefers, G. [MR:comp GmbH, Gelsenkirchen (Germany)

    2015-08-15

    Messungen von Patienten mit Implantaten. In juengerer Vergangenheit ist jedoch ein Weg geschaffen worden, diese Kontraindikation legal zu umgehen. Hierfuer sind spezielle Voraussetzungen noetig: Eindeutige Implantatidentifikation und Vorlage der originalen Herstellerkennzeichnung, Gewaehrleistung der geforderten Bedingungen bei ''bedingt MR-sicheren'' Implantaten und Restrisiko-Nutzen-Analyse mit entsprechender Aufklaerung. Dieser Prozess ist u. U. sehr aufwendig, da die Implantate haeufig schlecht dokumentiert und die Detailinformationen der Implantatkennzeichnung ebenfalls nicht selten veraltet oder nicht einfach zu interpretieren sind. Diese Arbeit informiert ueber rechtliche und normative Grundlagen der Messung von Patienten mit Implantaten. Es werden kurz moegliche physikalische Wechselwirkungen mit Implantaten angerissen, moegliche Strategien zur besseren Identifikation und Recherche von Implantaten und ihrer MR-Kennzeichnung aufgezeigt und allgemeine Ansaetze zur Risikominimierung an Beispielen diskutiert. Der zweite Teil geht auf die Inhalte von MR-Implantatkennzeichnungen ein und zeigt die aktuellen Pruefstandards auf. Es werden die fuer die Interpretation von MR-Implantatkennzeichnungen notwendigen Zusatzinformationen aus den Betriebsanleitungen der MR-Scanner erlaeutert. Abschliessend folgen die Erklaerung der aktuellen Muster-MR-Kennzeichnung von Implantaten der FDA (US Food and Drug Administration) und eine exemplarische Anwendung. (orig.)

  4. Textbook on X-ray diagnostics. Substantiated by Marianne Zimmer-Brossy. 6. new rev. ed.; Lehrbuch der roentgendiagnostischen Einstelltechnik. Begruendet von Marianne Zimmer-Brossy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becht, Stefanie [Unfallkrankenhaus Berlin (Germany). Inst. fuer Radiologie; Bittner, Roland C. [Helios Klinikum Emil von Behring, Berlin (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Ohmstede, Anke [Klinikum Oldenburg gGmbH (Germany). MTA-Schule; Pfeiffer, Andreas [Klinikum Stuttgart (Germany). Servicecenter Informationstechnik; Rossdeutscher, Reinhard [Johanniter-Krankenhaus im Flaeming, Treuenbrietzen (Germany). Abt. fuer Roentgendiagnostik

    2008-07-01

    The standard textbook on x-ray diagnostics has been revised by the MTRA team and radiologists: The book covers the following topics: General information: the profession of a radiologist, the x-ray department, radiation protection, quality assurance, basic physics, x-ray imaging, analog and digital image processing, archives, image interpretation. Skeleton diagnostics; Inner organs (thorax organs, neck, abdomen, gastrointestinal tract, colon, gall bladder and biliary tract): Special x-ray diagnostic methods: x-ray diagnostic of the female and male chest, x-ray diagnostics of bone joints (arthrography, and contrast media), x-ray diagnostics of the urinary-genital system, x-ray diagnostics of cavities and syrinx, x-ray diagnostics of arteries (arteriography, angiography), percutaneous transluminal angioplasty, x-ray diagnostics of veins (phlebography), x-ray diagnostics of lymphatic vessels and lymph nodes, x-ray diagnostics of spinal cord (myelography); Specific imaging methods: computerized tomography. [German] Ein erfahrenes Team aus MTRA und Radiologen ueberarbeitete und verbesserte das bewaehrte Standardwerk grundlegend. Detailliert, praezise und ausfuehrlich erlaeutert die 6. Neuauflage technische und physikalische Grundlagen, Strahlenschutz, alle wichtigen Einstellungen (vom Skelettsystem bis hin zur Mammadiagnostik) und aktuelle Leitlinien. Nah an der Praxis sind insbesondere die Hinweise zur Patientenvorbereitung und -lagerung, Qualitaetskriterien und Bildmerkmale sowie viele Tipps und Checklisten. Alle Einstellbilder sowie die Mehrzahl der radiologischen Aufnahmen sind erneuert. Die Kapitel zur digitalen Radiographie und den Grundlagen der MRT sind neu, die Kapitel zu CT-Protokollen und zur interventionellen Radiologie erweitert. Ein ausfuehrliches Glossar rundet das Buch ab. Insgesamt ein wertvolles und unverzichtbares Standardwerk fuer Ausbildung und Beruf. (orig.)

  5. Introduction to Praxis

    International Nuclear Information System (INIS)

    Greenwood, J.R.; Evans, A. Jr.; Morgan, C.R.; Zarnstorff, M.C.

    1980-07-01

    Praxis is the practice of the programming art, science, and skill. It is a high-order language designed for the efficient programming of control and systems applications. It is a comprehensive, strongly typed, block-structured language in the tradition of Pascal, with much of the power of the Mesa and Ada languages. It supports the development of systems composed of separately compiled modules, user-defined data types, exception handling, detailed control mechanisms, and encapsulated data and routines. Direct access to machine facilities, efficient bit manipulation, and interlocked critical regions are provided within Praxis

  6. Introduction to Praxis

    International Nuclear Information System (INIS)

    Greenwood, J.R.; Evans, A. Jr.; Morgan, C.R.; Zarnstorff, M.C.

    1980-01-01

    Praxis is the practice of the programming art, science, and skill. It is a high-order language designed for the efficient programming of control and systems applications. It is a comprehensive, strongly typed, block-structured language in the tradition of Pascal, with much of the power of the Mesa and Ada languages. It supports the development of systems composed of separately compiled modules, user-defined data types, exception handling, detailed control mechanisms, and encapsulated data and routines. Direct access to machine facilities, efficient bit manipulation, and interlocked critical regions are provided within Praxis

  7. Praxis input/output interface

    International Nuclear Information System (INIS)

    Shapiro, R.E.; Evans, A. Jr.

    1981-01-01

    This document is intended as an introduction to the use of RMS facilities via Praxis (this interface hereafter called Praxis-RMS). It is presumed that the reader is familiar with Praxis conventions as well as with RMS use (at the MACRO level). Since Praxis-RMS was designed to be functionally equivalent to MACRO-RMS, the explanations follow the pattern of the DEC MACRO-RMS documentation (particularly the programmer's reference manual). A complete list of the procedures that make up Praxis-RMS appears at the end of this document (with parameters), along with the constants (grouped by type) that can be used as actual parameters

  8. Knowing and praxis

    DEFF Research Database (Denmark)

    Axel, Erik

    2005-01-01

    This paper explores the interconnectedness of knowledge and praxis in a concrete context. It argues that, and demonstrates how, knowledge is connected to its context and changes with context. A preconception of this point was used and developed further in a participatory observation in the contro...

  9. From theory to praxis

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ejersbo, Lisser Rye; Misfeldt, Morten

    2017-01-01

    This article is a description and discussion of a design research project in which we introduced a research idea about the influence of language on number concepts development into praxis on a school in grades K-3. Danish children have difficulties remembering the Danish number names because the ...

  10. Sustainable development - theory and practice of environmental consulting. Proceedings of a seminar of Zentrale Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Vol. 11; Nachhaltige Entwicklung - Theorie und Praxis fuer die Umweltberatung. Seminarband der Zentralen Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Bd. 11

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koller, U.; Behling, G.; Klemmer, A.; Haury, H.J. [comps.

    1998-12-31

    On 25/26 November, 1997, Zentrale Informationsstelle, Umweltberatung Bayern held its 11th seminar under the title ``Sustainable development - theory and practice of environmental consulting. Subjects related to the Agenda 21 were discussed in lectures and workshops. [Deutsch] Am 25. und 26. November 1997 veranstaltete die Zentrale Informationsstelle, Umweltberatung Bayern ihr elftes Seminar mit dem Thema ``Nachhaltige Entwicklung- Theorie und Praxis fuer die Umweltberatung``. In Fachvortraegen und Workshops wurden Themen zur Agenda 21 behandelt. (ABI)

  11. Praxis y confianza

    OpenAIRE

    Arias-Castañeda, Eduardo

    2001-01-01

    Para hacer real la tarea filosófica de orientar la actividad humana, y enriquecer los procesos formativos y educativos, se aborda el tema de la confianza desde la perspectiva del análisis de la praxis de Antonio González. Se incluye la reproducción en blanco y negro de una obra del artista plástico Rubén Méndez.

  12. Strahlungsfeldbedingungen bei der Ionisationsdosimetrie

    Science.gov (United States)

    Krieger, Hanno

    Bei der Dosimetrie von Photonenstrahlungen mit luftgefüllten Ionisationskammern werden in diesem Kapitel zwei Grenzfälle unterschieden. Der eine Fall ist die Bedingung des so genannten Sekundärelektronengleichwichts im Kammervolumen. In diesem Fall bestimmen ausschließlich die Photonen im Messvolumen die dosimetrische Anzeige. Der zweite Grenzfall ist gegeben, wenn das Luftvolumen und die Kammer das Strahlungsfeld im Phantom so wenig stören, dass der Sekundärelektronenfluss unverändert bleibt. Diese Bedingungen nennt man BRAGG-GRAY-Bedingungen. Beide Grenzfälle sind in der Praxis nur näherungsweise zu verwirklichen. Abweichungen müssen durch entsprechende Korrekturen oder Kalibrierungen berücksichtigt werden.

  13. Rezension von: Anette Dietrich, Ljiljana Heise (Hg.: Männlichkeitskonstruktionen im Nationalsozialismus. Formen, Funktionen und Wirkungsmacht von Geschlechterkonstruktionen im Nationalsozialismus und ihre Reflexion in der pädagogischen Praxis. Frankfurt am Main u.a.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Die Herausgeber/-innen dieses Sammelbandes verfolgen ein deutliches Ziel: Sie wollen die Kategorie Männlichkeit zur Analyse des Nationalsozialismus sowie den von ihm begangenen Verbrechen in den Geschichtswissenschaften etablieren. Dabei markieren sie einen eklatanten Forschungsbedarf: Wie konnte dieses Terrain bis dato derart unbeachtet bleiben, wurde der Zusammenhang zwischen Männlichkeit und Gewalt andernorts doch vielfach herausgearbeitet? Um diese Lücke zu schließen, enthält der Band eine große thematische Breite, zielgenaue Fragestellungen und facettenreiche Beiträge. Allein der Versuch, das Connell’sche Konzept der ‚hegemonialen Männlichkeit‘ aus der Soziologie auf das eigene Feld zu übertragen, führt zu Schwierigkeiten.

  14. Risks and opportunities of technical self-management in the context of liberalization; Risiken und Chancen der technischen Selbstverwaltung im Umfeld der Liberalisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merkel, W. [Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V., Bonn (Germany)

    1998-12-31

    The proven self-management of the gas and water industry is founded on an expedient division of labour between the legislator/supervisory authority and the supply industry which ensures security, dependability and quality of supply under its own responsibility using the technical regulatory provisions of the technical and scientific associations (DVGW). Consensus on this division of labour seems to be endangered by the change in the underlying economic conditions in Europe. How can proven elements of the supply structure be preserved and how can liberalization be seen as an opportunity for the future in the interests of the reliable and economical supply of gas and water to citizens? (orig.) [Deutsch] Die bewaehrte Selbstverwaltung des Gas- und Wasserfaches beruht auf einer zweckmaessigen Arbeitsteilung zwischen Gesetzgeber/Aufsichtsbehoerde und Versorgungswirtschaft, die ueber die technischen Regelwerke ihrer technisch-wissenschaftlichen Vereine (DVGW) in eigener Verantwortung Sicherheit, Zuverlaessigkeit und Qualitaet der Versorgung gewaehrleistet. Der Konsens ueber diese Arbeitsteilung scheint gefaehrdet durch die Veraenderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa. Wie koennen bewaehrte Elemente der Versorgungsstruktur bewahrt, wie laesst sich die Liberalisierung als Chance fuer die Zukunft im Interesse sicherer und wirtschaftlicher Versorgung des Buergers mit Gas und Wasser begreifen?

  15. Praxis, Sittlichkeit and Communicative Action

    DEFF Research Database (Denmark)

    Larsen, Øjvind

    2012-01-01

    this concept further with his concept of praxis as Sittlichkeit. Honneth and Habermas are both grounded in the young Hegel’s writings when they try to extrapolate what is essential in Hegel’s concept of praxis and generate a new concept, which may be valid for our time. Honneth is standing by Hegel’s concept...... of recognition, which he then is forced to leave many years later when rediscovering Hegel’s concept of Sittlichkeit. However, Honneth fails to reconcile praxis and Sittlichkeit. In contrast, Habermas sets in a hermeneutic maneuver language as a substitute for Hegel’s concept of spirit. With this new...

  16. Performance of the PRAXyS X-ray polarimeter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Iwakiri, W.B., E-mail: wataru.iwakiri@riken.jp [RIKEN Nishina Center, 2-1 Hirosawa, Wako, Saitama 351-0198 (Japan); Black, J.K. [NASA Goddard Space Flight Center, Greenbelt, MD 20771 (United States); Rock Creek Scientific, 1400 East-West Hwy, Silver Spring, MD 20910 (United States); Cole, R. [NASA Goddard Space Flight Center, Greenbelt, MD 20771 (United States); Enoto, T. [The Hakubi Center for Advanced Research, Kyoto University, Kyoto 606-8302 (Japan); Department of Astronomy, Kyoto University, Kitashirakawa-Oiwake-cho, Sakyo-ku, Kyoto 606-8502 (Japan); Hayato, A. [RIKEN Nishina Center, 2-1 Hirosawa, Wako, Saitama 351-0198 (Japan); Hill, J.E.; Jahoda, K. [NASA Goddard Space Flight Center, Greenbelt, MD 20771 (United States); Kaaret, P. [University of Iowa, Iowa City, IA 52242 (United States); Kitaguchi, T. [Department of Physical Science, Hiroshima University, 1-3-1 Kagamiyama, Higashi-Hiroshima, Hiroshima 739-8526 (Japan); Kubota, M. [Department of Physics, Tokyo University of Science, 3-1 Kagurazaka, Shinjuku-ku, Tokyo 162-8601, Japan. (Japan); RIKEN Nishina Center, 2-1 Hirosawa, Wako, Saitama 351-0198 (Japan); Marlowe, H.; McCurdy, R. [University of Iowa, Iowa City, IA 52242 (United States); Takeuchi, Y. [Department of Physics, Tokyo University of Science, 3-1 Kagurazaka, Shinjuku-ku, Tokyo 162-8601, Japan. (Japan); RIKEN Nishina Center, 2-1 Hirosawa, Wako, Saitama 351-0198 (Japan); Tamagawa, T. [RIKEN Nishina Center, 2-1 Hirosawa, Wako, Saitama 351-0198 (Japan); Department of Physics, Tokyo University of Science, 3-1 Kagurazaka, Shinjuku-ku, Tokyo 162-8601, Japan. (Japan)

    2016-12-01

    The performance of the Time Projection Chamber (TPC) polarimeter for the Polarimeter for Relativistic Astrophysical X-ray Sources (PRAXyS) Small Explorer was evaluated using polarized and unpolarized X-ray sources. The PRAXyS mission will enable exploration of the universe through X-ray polarimetry in the 2–10 keV energy band. We carried out performance tests of the polarimeter at the Brookhaven National Laboratory, National Synchrotron Light Source (BNL-NSLS) and at NASA's Goddard Space Flight Center. The polarimeter was tested with linearly polarized, monochromatic X-rays at 11 different energies between 2.5 and 8.0 keV. At maximum sensitivity, the measured modulation factors at 2.7, 4.5 and 8.0 keV are 27%, 43% and 59%, respectively and the measured angle of polarization is consistent with the expected value at all energies. Measurements with a broadband, unpolarized X-ray source placed a limit of less than 1% on false polarization in the PRAXyS polarimeter.

  17. Performance of the PRAXyS X-ray polarimeter

    Science.gov (United States)

    Iwakiri, W. B.; Black, J. K.; Cole, R.; Enoto, T.; Hayato, A.; Hill, J. E.; Jahoda, K.; Kaaret, P.; Kitaguchi, T.; Kubota, M.; Marlowe, H.; McCurdy, R.; Takeuchi, Y.; Tamagawa, T.

    2016-12-01

    The performance of the Time Projection Chamber (TPC) polarimeter for the Polarimeter for Relativistic Astrophysical X-ray Sources (PRAXyS) Small Explorer was evaluated using polarized and unpolarized X-ray sources. The PRAXyS mission will enable exploration of the universe through X-ray polarimetry in the 2-10 keV energy band. We carried out performance tests of the polarimeter at the Brookhaven National Laboratory, National Synchrotron Light Source (BNL-NSLS) and at NASA's Goddard Space Flight Center. The polarimeter was tested with linearly polarized, monochromatic X-rays at 11 different energies between 2.5 and 8.0 keV. At maximum sensitivity, the measured modulation factors at 2.7, 4.5 and 8.0 keV are 27%, 43% and 59%, respectively and the measured angle of polarization is consistent with the expected value at all energies. Measurements with a broadband, unpolarized X-ray source placed a limit of less than 1% on false polarization in the PRAXyS polarimeter.

  18. Kinderperspektiven: Partizipation in gesellschaftlicher Praxis

    DEFF Research Database (Denmark)

    Højholt, Charlotte

    2012-01-01

    Der Artikel befasst sich mit der Frage, wie das alltägliche Leben von Kindern mit seinen Problemen, Situationen und Bedingungen aus der Perspektive der Kinder erforscht werden kann. Auf der Grundlage empirischen Materials wird dabei gezeigt, dass zur Untersuchung von Kinderperspektiven deren...

  19. Praxis, subjectivity and sense

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alfredo Gómez-Muller

    2006-07-01

    Full Text Available A primordial aspect of the Sartrian critique of alienation concerns understanding the analytic ideology as the domination of materiality over the symbolic, in other words as the reification of the human, and therefore as anticulture. In the context of contemporary nihilism, the decoding of the mechanisms which consign praxis to the practico-inert requires a critique of the relations between the social sciences and philosophy, which in its turn implies a new theory of the relation between what Sartre calls the "notion" (the area of subjectivity and the "concept" (objectivity, From this perspective, the deconstruction of the established frontiers between the social sciences and philosophy, and between the conceptual and the narrative, is corelative to a redefinition of the relation between theory and practice.

  20. Praxis des Klebens

    CERN Document Server

    Theuerkauff, Petra

    1989-01-01

    Bei diesem Buch handelt es sich um einen Leitfaden fur Klebepraktiker. Es werden die verschiedenen Einzelschritte beim kleben beschrieben, als auch die vorbereitenden Massnahmen und anschliessenden Prufverfahren auf Festigkeit behandelt. Das Buch sollte an keinem Arbeitsplatz fehlen, wo man sich mit Problemen der Fugetechnik des Klebens beschaftigt.

  1. Hacia una praxis territorial

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Clara Olóriz Sanjuán

    2017-01-01

    Full Text Available Hoy, la profesión de la arquitectura se ha visto disminuida y el impacto de la disciplina, en algunos casos, es casi irrelevante para la producción de nuestro mundo contemporáneo. En comparación con otras profesiones, economistas, políticos, desarrolladores, científicos de la computación; los arquitectos juegan un modesto papel en la configuración social, política y física de nuestro mundo. Pareciera que con mayor frecuencia la arquitectura le importa sólo a los arquitectos, puesto que el trabajo que se produce es admirado por la singularidad del objeto diseñado. Es elogiado por su capacidad técnica o características estéticas, pero fuera del ámbito de la vida cotidiana de la mayoría de las personas. Dentro del Programa de Posgrado Landscape Urbanism del Architectural Association School of Architecture y el estudio Groundlab, se aborda el surgimiento del “territorio” como campo para el ejercicio del diseño e investigación y como forma de intervenirlo mediante el diseño, con la finalidad de incorporar la arquitectura dentro de un marco cada vez más amplio y a la luz de la urgentes condiciones contemporáneas. Within current contemporary conditions the profession of Architecture has been diminished and the impact of the discipline in some cases is almost irrelevant to the production of our contemporary world. Compare to other professions, economists, politicians, developers, policy-makers, computer scientists, architecture plays a tiny role in shaping our world, socially, politically and physically. Architecture seems to increasingly matter only to architects and the work that is produced admired for the singularity of the designed object. It is praised by its technical ability or aesthetical features but outside the realm of the majority’s everyday life. In this essay we explain the emergence of “territory” as a field of design praxis as research and praxis by the Landscape Urbanism Master Programme at the

  2. Theoretische Konzepte der Physik

    Science.gov (United States)

    Longair, Malcolm S.; Simon, B.; Simon, H.

    "Dies ist kein Lehrbuch der theoretischen Physik, auch kein Kompendium der Physikgeschichte ... , vielmehr eine recht anspruchsvolle Sammlung historischer Miniaturen zur Vergangenheit der theoretischen Physik - ihrer "Sternstunden", wenn man so will. Frei vom Zwang, etwas Erschöpfendes vorlegen zu müssen, gelingt dem Autor etwas Seltenes: einen "lebendigen" Zugang zum Ideengebäude der modernen Physik freizulegen, ... zu zeigen, wie Physik in praxi entsteht... Als Vehikel seiner Absichten dienen dem Autor geschichtliche Fallstudien, insgesamt sieben an der Zahl. Aus ihnen extrahiert er das seiner Meinung nach Lehrhafte, dabei bestrebt, mathematische Anachronismen womöglich zu vermeiden... Als Student hätte ich mir diese gescheiten Essays zum Werden unserer heutigen physikalischen Weltsicht gewünscht. Sie sind originell, didaktisch klug und genieren sich auch nicht, von der Faszination zu sprechen, die ... von der Physik ausgeht. Unnötig darauf hinzuweisen, das sie ein gründliches "konventionelles" Studium weder ersetzen wollen noch können, sie vermögen aber, dazu zu ermuntern." #Astronomische Nachrichten (zur englischen Ausgabe)#1

  3. Der Zusammenhang zwischen Elternarbeit und Hilfeverlauf [Relationship between cooperation with parents and success of the service

    OpenAIRE

    Schmidt-Neumeyer, Heike; Vossler, Andreas; Schmidt-Neumeyer, Willibald

    2002-01-01

    Der vorliegende Artikel beschreibt und interpretiert einige Ergebnisse einer Untersuchung in den Wohngruppen einer Jugendhilfeeinrichtung über den Zusammenhang von Elternarbeit und Hilfeverlauf. Auch werden Konsequenzen für die Praxis aufgezeigt, die sich aus der Interpretation der Untersuchungsergebnisse ergeben können.

  4. Developing Praxis in Conflictual Cooperation

    DEFF Research Database (Denmark)

    Axel, Erik

    . The presentation will discuss and analyse some empirical material from a project on conflictual cooperation in the building business. The analysis opens an opportunity to discuss and expand Lave and Wenger's notion of situated learning. The authors' original intention of understanding learning as an integral......The present and Nielsen's abstracts argue that change and learning are two related aspects of praxis. The present abstract will investigate the relation between developing praxis and its organization, while Nielsen's abstract will investigate the relation between learning and changing praxis...... of the house leaves traces which we must take into account in our ensuing acts. Additionally it will be argued that the professionals may constitute different communities on the building site. This does not mean that the building site is a community of practice, all the same the conflictual cooperation...

  5. Internet-based discussion on climate-compatible power supply. Results and evaluation of the practical pilot study; Internetgestuetzter Diskurs 'Klimavertraegliche Energieversorgung'. Ergebnisse und Auswertung der Praxis-Pilotstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beckmann, J.; Wienhoefer, E.

    1999-12-01

    certain agreements that all other participants and moderators have access to the course and results of such local meetings in the Internet. To sum up: An Internet-Based Discourse makes sense technically and methodologically. The main elements of the method prooved to be apt for practice. The procedure can be modified where imperfections and defects turned up. The following points are concerned: - A stimulation of the discussion by synchronic elements (chats). - A stronger coverage of small group discussions on the spot. - An improvement of support by experts (online), also during the procedure. - An improvement of access to the Internet for the participants. - The main criteria for choosing participants should be 'representative' and 'fair'. Remembering these modifications, an Internet-Based Discourse gives a method which might help to fulfil the mission statement of the Center of Technology Assessment - discourse - better and with less effort in the long run. (orig.) [German] Das Projekt 'Internetgestuetzter Diskurs' sollte den Weg zu einer intensiveren Nutzung des Internets als Diskursmedium bahnen. Ein konstituierendes Element der Methode des in diesem Kontext erprobten internetgestuetzten Diskurses ist die Kombination von realer mit netzgestuetzter Kommunikation. Sie hat die in sie gesetzten Erwartungen einer hoeheren Verbindlichkeit der Teilnahme, der Vermeidung von Kommunikationspathologien und der Initiierung und Unterstuetzung von Gruppenprozessen voll erfuellt. Solange der Verbreitungsgrad von Internetanschluessen noch nicht den des Telefons erreicht hat, ist aus Gruenden einer demokratischen Teilnahme-Chancengleichheit an gesellschaftlichen Diskursen zur Technikfolgenbewertung die Bereitstellung von Netzzugaengen durch den Veranstalter unumgaenglich. Im Interesse einer kontinuierlichen Diskussion sind unbeschraenkte Zugangsmoeglichkeiten zum Internet notwendig. Dieses Ziel kann durch die abendliche Mitbenutzung von Rechnerraeumen z

  6. Shared technologies in the development of the Titan 250 trademark gas turbine system; Anwendung bewaehrter Technologien bei der Entwicklung des Titan 250 trademark Gasturbinensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stang, Ulrich; Knodle, Mark; Novaresi, Mark [Solar Turbines, Inc., San Diego, CA (United States); Ottoboni, Luigi [Turbomach SA, Riazzino (Switzerland)

    2010-07-01

    The Titan 250 gas turbine and C85 centrifugal gas compressor are the latest additions to the Solar Turbines product family. These new products leverage core technologies that have been developed and proven in several other well-established products. The Titan 250 gas turbine is a conservative hybrid design grounded in advanced aerodynamic, thermal and mechanical design tools and methodologies. It is ISO rated at 22.4 MW (30,000 HP), with a best-in-class shaft efficiency of 40% reducing fuel costs and emissions. The engine is a two-shaft design that includes a 16-stage axial flow compressor (PR 24:1), a dry low emissions combustor (<15 ppmv NOx), a two-stage gas producer turbine operating at a firing temperature of 1200 C (2200 F), and a three-stage, maximum efficiency, fully shrouded power turbine. (orig.)

  7. Gajo Petrović’s Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jakšić Božidar

    2007-01-01

    Full Text Available The author’s approach is based on three premises: 1. that Gajo Petrović’s Praxis was an outstanding phenomenon in Croatian, Yugoslav and European culture, a challenge of freedom in a repressive society; 2. that there has never been such a thing as "Praxis group", "philosophers of practice" or "Praxis philosophers" with a unified philosophical and socio-theoretical orientation; and 3. that political and ideological attacks on Praxis were part of the repressive system that targeted every instance of cultural and scientific dissent. The political leadership of Tito’s regime, its ideological and propaganda apparatus systematically disseminated allegations, denunciations and accusations against Praxis and Gajo Petrović. The same style has survived through radical historical changes from the appearance of Praxis until today. The attackers have often been the same persons, with the difference that in earlier times they denounced Praxis and Gajo Petrović as enemies of "socialism" and the "socialist self-management system", and in the changed political fashion as "servants" of Tito’s authoritarian rule. The fate of Praxis in the former regime has been triumphantly interpreted as a "family quarrel". This paper attempts a sociological analysis of the political destiny of Praxis. The analysis is essentially determined not by old and new political and ideological questionings of Praxis, but by Gajo Petrović’s fundamental belief that there is no freedom without the human or humanity without freedom. .

  8. Evidenzbasierte Diagnostik phonologischer Störungen - Entwicklung und Evaluation eines Sprachanalyseverfahrens auf der Basis nichtlinearer phonologischer Theorien

    OpenAIRE

    Ullrich, Angela

    2011-01-01

    Forderungen nach einer Qualitätssicherung in der sprachtherapeutischen Diagnostik werden durch die fortlaufende Umstrukturierung des deutschen Gesundheitswesens und der Adaption des Konzepts der evidenzbasierten Praxis zunehmend dringlicher (Schmacke, 2000; Beushausen 2009). Als grundlegende Voraussetzung für eine qualitätssichernde Diagnostik müssen Therapeuten Verfahren zur Verfügung stehen, deren zugrunde liegende Theorien der besten wissenschaftlichen Evidenz zur Beantwortung der jeweilig...

  9. Organisation der Lektoratsarbeit in Öffentlichen Bibliotheken, ihre Stärken und Schwächen

    OpenAIRE

    Umlauf, Konrad

    2011-01-01

    Die Praxis der Lektoratsarbeit an Öffentlichen Bibliotheken wurde 2010 mit einer Online-Befragung unter Biblothekspersonal erhoben. Die Fragen richten sich auf die Aufbauorganisation (Anteil der Lektoren unter dem Personal, den am Bestandsaufbau beteiligten Personalgruppen, die Lektoratsaufgaben im Einzelnen, typische Aufgaben der Lektoren neben den Lektoratsaufgaben, insbes. Verbindung von Lektoratsaufgaben mit Auskunftsdienst), die Ablauforganisation (Entscheidungsablauf und Kaufsitzungen, ...

  10. Zwölf Grundformen des Lehrens eine allgemeine Didaktik auf psychologischer Grundlage, Medien und Inhalte didaktischer Kommunikation, der Lernzyklus

    CERN Document Server

    Aebli, Hans

    2011-01-01

    Hans Aebli verbindet psychologische Erkenntnisse aus der neueren Zeit mit der Erkenntnis seiner Vorbilder: Jean Piaget, John Dewey, Johann Heinrich Pestalozzi; Psychologen und Pädagogen, deren Einsichten allgemein neu diskutiert werden. Das Buch beweist unmittelbar den Wert einer fundierten didaktischen Theorie und es zeigt, wie sie sich in der Praxis des Unterrichtens einsetzen läßt.

  11. Pädagogik der sexuellen Differenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2007-07-01

    Full Text Available Der von der Freiburger Philosophin und Theologin Andrea Günter herausgegebene Sammelband ist aus einer deutsch-italienischen Tagung zu Kernfragen der Pädagogik hervorgegangen, die im Sommer 2003 an der Evangelischen Akademie Arnoldshain durchgeführt wurde und deren gemeinsames Orientierungsfeld die Einflüsse der politischen Bildungsarbeit der Veroneser Philosophinnengemeinschaft Diotima bilden. Die insgesamt elf Aufsätze von Pädagoginnen, Theologinnen und Politikwissenschaftlerinnen, darunter ein aus dem Italienischen übersetzter Grundlagentext von Anna Maria Piussi, leisten einen wichtigen Beitrag zur „kulturellen Übersetzung“ des italienischen Differenzansatzes in die deutschsprachige politische und vor allem pädagogische Praxis.

  12. Soft Power und Militär : eine Untersuchung zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr

    OpenAIRE

    Kersten, Jan

    2013-01-01

    Soft Power ist zu einem einflussreichen Konzept avanciert – in der Politikwissenschaft, aber auch in der Politik selbst. Dabei bleibt es sowohl theoretisch als auch praktisch umstritten. In der Praxis wird das Konzept instrumentalisiert, um außenpolitisches Handeln von militärischem und wirtschaftlichem Druck positiv abzugrenzen. Unklar ist, wie Soft Power in militärischen Kontexten, in denen Hard Power im Vordergrund steht, funktionieren kann. Anhand des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr ...

  13. Efficiency of cineradiography in the diagnosis of dysphagia; Effizienz der Hochfrequenzkinematographie in der Diagnostik der Dysphagie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oelerich, M. [Inst. fuer Klinische Radiologie der Univ. Muenster (Germany); Mai, R. [Inst. fuer Klinische Radiologie der Univ. Muenster (Germany); Mueller-Miny, H. [Radiologische Klinik der Univ. Bonn (Germany); Peters, P.E. [Inst. fuer Klinische Radiologie der Univ. Muenster (Germany)

    1995-10-01

    Dysphagia is a common symptom in clinical practice. Due to the broad spectrum of underlying diseases many disciplines are involved in the therapy and diagnosis of dysphagia, where radiology plays a central role. The radiologist is confronted with different diagnostic problems and has to choose the most appropriate type of investigation. In many cases no organic disorder can be demonstrated by clinical examination, endoscopy or conventional radiological techniques. In this setting cineradiography is an outstanding tool for finding functional or structural changes in the swallowing chain. This study underlines the efficiency of cineradiography in the diagnosis of dysphagia. (orig.) [Deutsch] Die Dysphagie ist in der klinischen Praxis ein haeufiges Symptom. Aufgrund des weiten Spektrums zugrundeliegender Erkrankungen sind zahlreiche Fachdisziplinen mit der Diagnostik und Therapie der Dysphagie befasst, wobei der Roentgendiagnostik eine zentrale Rolle zukommt. Der Radiologe wird mit unterschiedlichen Fragestellungen konfrontiert und muss die geeignete Untersuchungsstrategie festlegen. Haeufig ist durch klinische Untersuchung, Endoskopie und konventionelle Roentgenuntersuchung keine organische Erkrankung nachweisbar. Mit der Hochfrequenzkinematographie steht dann ein Verfahren zur Verfuegung, welches in hervorragender Weise funktionelle und strukturelle Veraenderungen der am Schluckakt beteiligten Organe aufzeigen kann. Die hohe Effizienz der Methode wird in dieser Studie belegt. (orig.)

  14. History and practice of material research on the examples of Material Testing and Materialpruefungsanstalt (MPA) Stuttgart, liquid crystals and screen technology as well as superconductivity. An interdisciplinary teaching project of the University of Stuttgart; Geschichte und Praxis der Materialforschung an den Beispielen Materialpruefung und Materialpruefungsanstalt (MPA) Stuttgart, Fluessigkristalle und Bildschirmtechnik sowie Supraleitung. Ein interdisziplinaeres Lehrprojekt der Universitaet Stuttgart

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hentschel, Klaus; Webel, Josef (eds.)

    2016-07-01

    The knowledge of material research and its history is not very common among scientists and engineers alike. Within the scope of an interdisciplinary teaching project carried out for the first time in the summer semester 2014 and ever since then every summer semester at the University of Stuttgart, an attempt is made to approach material research both from a scientific, technical and historical perspective. The Material Testing and Materials Testing Institute in Stuttgart (MPA), the liquid crystals and the screen technology as well as the superconductivity were selected as topics, which have a long tradition in research and teaching in Stuttgart. In this anthology the materials of the teaching project are summarized. [German] Das Wissen um die Materialforschung und ihre Geschichte ist selbst unter Naturwissenschaftlern und Ingenieuren wenig verbreitet. Im Rahmen eines erstmals im Sommersemester 2014 und seither dann jedes Sommersemester an der Universitaet Stuttgart durchgefuehrten interdisziplinaeren Lehrprojektes wird deshalb der Versuch unternommen, sich der Materialforschung sowohl aus naturwissenschaftlicher und technischer als auch aus historischer Perspektive anzunaehern. Als Themenbereiche wurden dafuer die Materialpruefung und Materialpruefungsanstalt (MPA) Stuttgart, die Fluessigkristalle und die Bildschirmtechnik sowie die Supraleitung ausgewaehlt, die in Stuttgart auf eine lange Tradition in Forschung und Lehre zurueckblicken. Im vorliegenden Sammelband sind die Materialien des Lehrprojektes zusammengefasst.

  15. Liver: radiological methods supplementary; Radiologische Diagnostik der Leber

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delorme, S. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Abt. Onkologische Diagnostik und Therapie

    2000-10-01

    Highly specific methods are required for the diagnostic workup of focal hepatic lesions, since benign circumscribed liver changes are very common. Although cross-sectional imaging techniques have a high diagnostic accuracy, radionuclide imaging techniques such as colloid, red blood cell, or hepatobiliary scan are commonly performed when a benign lesion is assumed since these permit a definite diagnosis with high specificity. The diagnosis of a primary or secondary malignant liver tumor, however, usually relies on radiological imaging techniques along, supported by needle biopsy. Whether positron emission tomography as a primary or supplementary diagnostic tool will have a role in the routine staging of malignant tumors remains to be determined. (orig.) [German] Die Abklaerung umschriebener Leberveraenderungen erfordert den Einsatz von Methoden hoher Spezifitaet, da die Praevalenz benigner, fokaler Laesionen sehr hoch ist. Hierfuer sind radiologische Schnittbildtechniken grundsaetzlich gut geeignet. Wenn aufgrund der sonographischen, computertomographischen oder magnetresonanztomographischen Befunde eine gutartige Laesion anzunehmen ist, werden jedoch haeufig ergaenzend die Kolloiderythrozyten- oder hepatobiliaere Szintigraphie - ggf. in Kombination - eingesetzt, da hiermit rasch eine abschliessende Diagnose mit hoher Spezifitaet gestellt werden kann. Bei malignen primaeren oder sekundaeren Lebertumoren hingegen werden nuklearmedizinische Zusatzuntersuchungen seltener angefordert, da der radiologische Befund, ggf. gestuetzt durch eine Ultraschall- oder CT-gezielte Biopsie, eine Diagnose in den meisten Faellen erlaubt. Inwieweit sich der primaere oder ergaenzende Einsatz der Positronenemissionstomographie im Vergleich zu radiologischen Schnittbildtechniken beim Staging boesartiger Tumoren bewaehrt, ist noch nicht abschliessend geklaert. (orig.)

  16. Gasification of residual waste by the PreCon {sup trademark} process on the basis of high-temperature Winkler gasification (HTW); Vergasung von Restmuell nach dem PreCon {sup trademark} -Verfahren auf Basis der Hochtemperatur-Winkler Vergasung (HTW)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klein, J; Luetge, C; Deutsch, M [Krupp Uhde GmbH, Dortmund (Germany); Wischnewski, R; Mittelstaedt, A [Rheinbraun AG, Koeln (Germany)

    1998-09-01

    The HTW process is an established technology. Experiments in the laboratory and in a demonstration plant resulted in a valid design basis for the PreCon {sup trademark} process. The economic efficiency and competitive strength of the process is outlined. (orig./SR) [Deutsch] Das HTW-Verfahren praesentiert sich als eine bewaehrte, grosstechnisch erprobte Technologie fuer eine geaenderte Applikation. Die Umsetzung der in den Versuchen im Technikum und an der Demonstrationsanlage gewonnenen positiven Ergebnisse fuehrt zu einer abgesicherten Auslegungsgrundlage fuer das PreCon {sup trademark} -Verfahren. Die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfaehigkeit des Verfahrens laesst sich schon heute darstellen. (orig./SR)

  17. Was bedeutet Trägheit? Begriff und Wirkung der Trägheit im Rahmen des Wechselverhaltens von Konsumenten im Strommarkt

    NARCIS (Netherlands)

    Henseler, Jörg

    2006-01-01

    In Wissenschaft und Praxis wird die Trägheit der Konsumenten als Ursache der geringen Wechselrate im deutschen Strommarkt für Haushaltskunden diskutiert. Der vorliegende Beitrag arbeitet heraus, dass es sich bei dieser Argumentation entweder um eine Tautologie oder ein Synomym für den Verbleib in

  18. The water pollution representative. The specialist knowledge for the internal wastewater treatment; Der Gewaesserschutzbeauftragte. Das Fachwissen fuer die innerbetriebliche Abwasserbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frahne, D.; Graef, R.; Kratsch, D.

    1998-05-01

    The first chapter deals with the most important legal aspects, handles the regulations after which plants with waste water and water pollutants are to be operated as well as the duties and rights of the water pollution representative. In the second chapter, proved and common means are discussed as they are adopted for the processing of chemicals and waste waters on the point of origin. To this belong major handling of water polluting substances and the corresponding plants as well as examples of off waste water saving processes and plants for waste water processing. In the third chapter, the environment analytical measures are described. (orig./GL) [Deutsch] Das erste Kapitel geht auf die wichtigsten rechtlichen Aspekte ein, behandelt die Regelungen, nach denen Anlagen mit Abwasser und wassergefaehrdenden Stoffen zu betreiben sind, sowie die Pflichten und Rechte des Gewaesserschutzbeauftragten. Im zweiten Kapitel werden bewaehrte und verbreitete Methoden besprochen, wie sie fuer die Behandlung von Chemikalien und Abwaessern am Entstehungsort eingefuehrt sind. Dazu gehoeren vorrangig der Umgang mit wassergefaehrdenden Stoffen und den entsprechenden Anlagen sowie auch Beispiele abwassersparender Behandlungsverfahren und Anlagen zur Abwasserbehandlung. Im dritten Kapitel werden die umweltanalytischen Massnahmen erlaeutert. Dabei werden einfach durchzufuehrende Massnahmen der Vor-Ort-Analytik, wie sie sich im `Feldeinsatz` bewaehrt haben, in den Vordergrund gestellt. (orig./GL)

  19. Legionella pneumophila control in practice. Legionellenbekaempfung in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scharff, K

    1989-01-01

    Legionella pneumophila are wide-spread, rod-shaped bacilli (24 species with 40 serogroups are known to date) which preferably occur in water (lower growth limit is at 20deg C). Details are given on recommendations issued by the Federal Public Health Office. Thermal disinfection should be preferred to a chemical disinfection of drinking water. Recommendations such as water heating to 60deg C, regular cleaning of central clear-water reservoirs, self-draining shower hoses and shower heads, shut-off of unused pipe sections and connecting pipes should be put into practice applying easy-to-handle 60deg C tap water heating systems, circulating pipes, heated inlet pipes, decentralized flow heaters, storage system cleaning and pipe shut-off measures. Legionella research needs to be continued. (HWJ).

  20. Open Praxis vol. 8 issue 4

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inés Gil-Jaurena (ed., Various authors

    2016-12-01

    Full Text Available This last Open Praxis issue in 2016 is an open issue that includes four research papers, two innovative practice papers and two book reviews. It also includes the list of reviewers that have collaborated in volume 8.

  1. Medienbildung als Grundbegriff der Medienpädagogik. Begriffliche Grundlagen für eine Theorie der Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dieter Spanhel

    2011-09-01

    Full Text Available Der Beitrag zielt darauf, Medienbildung als zentralen Grundbegriff einer Theorie der Medienpädagogik einzuführen, weil er besser als der Begriff Medienkompetenz geeignet ist, den Gegenstandsbereich und die Aufgaben der Medienpädagogik in ihrer Komplexität zu erfassen. Dazu wird der Begriff Medienbildung in einen anthropologischen, einen systemtheoretischen und einen bildungstheoretischen Bezugrahmen gestellt. Auf dieser Basis lässt sich dann Medienbildung als ein selbst gesteuerter Prozess beschreiben und daraus können die Konsequenzen für die medienpädagogische Praxis abgeleitet werden.

  2. Musik und Demenz : das Modellprojekt »Music for Life« als innovativer Ansatz der Arbeit mit Demenzkranken

    NARCIS (Netherlands)

    Alheit, Peter; Page, Kate; Smilde, Rineke

    2015-01-01

    Demenz ist nicht heilbar, aber Musik als reflexive, kreative Praxis kann helfen, die Person hinter der Demenz wieder sichtbar zu machen. Das innovative Programm »Music for Life« der Wigmore Hall in London bringt seit 1993 MusikerInnen, Demenzkranke, PflegerInnen und WissenschaftlerInnen zu kreativen

  3. Telos versus Praxis in Bioethics.

    Science.gov (United States)

    Chambers, Tod S

    2016-09-01

    The authors of "A Conceptual Model for the Translation of Bioethics Research and Scholarship" argue that bioethics must respond to institutional pressures by demonstrating that it is having an impact in the world. Any impact, the authors observe, must be "informed" by the goals of the discipline of bioethics. The concept of bioethics as a discipline is central to their argument. They begin by citing an essay that Daniel Callahan wrote in the first issue of Hastings Center Studies. Callahan argued in this 1973 piece that bioethics had yet to attain the status of a discipline, and he lauded the freedom of being able to define a new discipline. Callahan's essay shares with Mathews and colleague's a peculiarity: neither ever defines what it means to refer to something as a "discipline." To define a discipline does mean attending to the intended end product of scholarly activity, so I concur with Mathews et al.'s focus on outcomes. But I am concerned that in their argument they confusingly entangle their understanding of an academic discipline's internal goals, its telos, with its potential to have an impact on the external world, its praxis. The confusion that this can bring exposes what I believe is a profound problem within bioethics, the discipline's peculiar and at times intellectually hazardous relationship with its institutional hosts. © 2016 The Hastings Center.

  4. Exploration of Praxis through Personal and Professional Journey: Implications

    Science.gov (United States)

    Singh, Navin Kumar

    2012-01-01

    This paper explores the meaning of praxis through the personal and professional journey of the author, emphasizing the thoughts of major proponents of praxis and their contributions in the field. What emerges through this exploration is that praxis is not knowing but putting the knowing into action for the betterment of all humankind through…

  5. Der Fachbereich Fertigungstechnik der Zukunft

    DEFF Research Database (Denmark)

    Alting, Leo

    1998-01-01

    Forscher sowie für eine industrielle Zusammenarbeit/Beratung eine attraktive Umgebung zu bieten.Im vorliegenden Papier wird ein internes Entwicklungsprojekt, genannt "Der Fachberich der Zukunft", beschrieben. Ausgehend von den Bedürfnissen und Erwartungen der Kunden (Studierende, Einrichtungen der...

  6. Die Grundlagen der Fernsehtechnik: Systemtheorie und Technik der Bildübertragung

    Science.gov (United States)

    Mahler, Gerhard

    Umfassende Einführung in die Grundlagen der Bewegtbild-Übertragung von den Anfängen bis zum heutigen Stand des digitalen Fernsehens mit einer aus der Praxis entstandenen systemtheoretischen Analyse. Die kompakte und anschaulich bebilderte Darstellung mit elementaren mathematischen Beschreibungen macht es dem Leser leicht, sich in die Bildübertragungstechnik einzuarbeiten. Thematische Einheiten erweitern den Wissensstoff - u.a. zu den Themen visuelle Wahrnehmung, mehrdimensionale Signaldarstellung, Farbmetrik, Digitalisierung, Elektronenoptik - und zeigen deren Anwendung auf die elektronische Bildübertragung.

  7. Der Sinn der Lehre

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beyes, Timon; Steyaert, Chris

    2015-01-01

    Anhand der Beschreibung und Reflexion einer universitären Lehrveranstaltung, die die Erkundung städtischer Affekte und Atmosphären mittels ethnographischer Praktiken zum Inhalt hat, umreißt unser Beitrag eine Pädagogik des Affekts und skizziert ihre Implikationen für den Sinnbegriff und das Theor...

  8. Social justice praxis in education: Towards sustainable ...

    African Journals Online (AJOL)

    Lastly, these practitioners aligned their management strategies with human rights values, as well as human dignity and equality, and their strategies found pride of place in extant ubuntu principles. Keywords: determinants; education; human rights; management strategies; restorative; social justice praxis; sustainable ...

  9. New environmental criminal law, effects and enforcement in practice; Neues Umweltstrafrecht und betriebliche Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knopp, L.

    1994-11-20

    Since the November 1, 1994 a more comprehensive and clearly tighter environmental criminal law is in force. With the amendment of the law defects and gaps of the previous environmental criminal administrative offence law are to be closed in order to imporve also the efficient flight against behaviour or measures which are detrimental or harmful to the environment. The author explains the most important new regulations and shows the effects of the enforcement of the law in practice. (orig.) [Deutsch] Seit 1.11.1994 gilt ein erweitertes und deutlich verschaerftes Umweltstrafrecht. Mit der Gesetzesnovelle sollen Luecken und Maengel des bislang geltenden Umweltstraf- und Ordnungswidrigkeitenrechts beseitigt werden, um damit zugleich eine wirksamere Bekaempfung umweltschaedlicher und umweltgefaehrlicher Handlungen zu verbessern. Der Autor gibt einen Ueberblick ueber die wichtigsten Neuregelungen und zeigt die Auswirkungen fuer die betriebliche Praxis auf. (orig.)

  10. Pädagogische Anthropologie - Mechanismus einer Praxis

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Einführend wird Anthropologie als Thema und Problem in der Erziehungswissenschaft erörtert sowie die Vielfalt der Methoden aufgezeigt. Einzelne Beiträge wenden sich folgenden Themen zu: Bildsamkeit - der pädagogische Mensch, Anthropologie - Logik der pädagogischen Methode, Anthropologie als innovative Intension - Lebensreform und Reformpädagogik, Menschenbilder und Natur-Argumente. (DIPF//Mar.)

  11. Der Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung - Konzeption und Potenziale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Elsholz

    2010-02-01

    Full Text Available In der beruflichen Bildung sind (E-Portfolios zur Reflexion des Gelernten – anders als etwa an Hochschulen oder in allgemeinbildenden Schulen – in Theorie und Praxis gegenwärtig kaum existent. Konzepte und Studien zum Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung und der Weiterbildung fehlen weitgehend, so dass die Potenziale von Portfolioarbeit für eine selbstbewusstere und selbstbestimmtere Gestaltung beruflichen Lernens bisher ungenutzt bleiben. Hier setzt dieser Beitrag an. Es wird ein Konzept vorgestellt, wie der Einsatz eines E-Portfolios die Berufsausbildung im dualen System unterstützen kann. Anhand des dargestellten Beispiels werden Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von E-Portfolios in der beruflichen Bildung aufgezeigt. Die Umsetzung des E-Portfolios findet im Rahmen des berufswissenschaftlich begründeten E- Learning-Konzepts der Kompetenzwerkst@tt statt (vgl. Howe/Knutzen 2007. Die Kompetenzwerkst@tt ist ein softwaregestütztes Ausbildungskonzept, das sich an realen beruflichen Arbeitsprozessen und Ansätzen des Situierten Lernens orientiert. Im Mittelpunkt des E-Portfolios als Teil der Kompetenzwerkst@tt steht die lernortübergreifende Dokumentation und Reflexion der Ausbildungsinhalte der Dualen Berufsausbildung. Im Beitrag wird gezeigt, wie die konzeptionellen Überlegungen zur Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung vom Portfolio-Diskurs in anderen Bildungsbereichen beeinflusst sind, sich aber in der Umsetzung und in den konkreten Zielsetzungen deutlich unterscheiden. Es werden darüber hinaus weitere Möglichkeiten und Optionen von Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung aufgezeigt.

  12. Didaktisches handeln in der erwachsenenbildung didaktik aus konstruktivistischer sicht

    CERN Document Server

    Siebert, Horst

    2009-01-01

    Didaktik ist der Kern der Bildungsarbeit in Theorie und Praxis. Didaktik ist jedoch nicht nur Lehre, sondern Ansprache von Zielgruppen sowie Gestaltung von Bildungsprogrammen und Lernkulturen. Zur Didaktik gehören deshalb auch die Ermittlung des Bildungsbedarfs und der Bildungsbedürfnisse, die Qualitätssicherung und eine ökologische Bilanzierung. Das hier dargestellte didaktische Konzept orientiert sich an der Erkenntnistheorie des Konstruktivismus. Diese neurobiologisch fundierte Theorie betont, dass Lernen ein selbstgesteuerter, biographisch beeinflusster Prozess ist. Lernen wird also nicht lediglich als eine Reaktion auf Lehre verstanden. Überspitzt formuliert: Erwachsene sind lernfähig, aber unbelehrbar; sie lernen nur das, was für sie relevant und "viabel" ist; sie hören nur zu, wenn sie zuhören wollen. Konstruktivistisch gesehen ist Didaktik vor allem die Planung von Lernmöglichkeiten, die die Selbstverantwortung der Lernenden respektiert. Hierzu liefert das Buch zentrales Didaktik-Wissen und ...

  13. Die digitale Zugänglichkeit von Archivalien: Stand der Dinge aus Praxissicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beat Mattmann

    2016-07-01

    Full Text Available Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – ein Sprichwort, das bei der Digitalisierung von Kulturgut nicht immer gilt, wie dieser Artikel zeigt. Natürlich sind die Chancen der Digitalisierung allgemein bekannt. Der Weg zur Nutzung dieser Chancen ist allerdings nicht selten steinig. Eine Digitalisierung ist weder günstig, wie dieser Artikel vorrechnet, noch rechtlich immer unproblematisch. In der Praxis zeigt sich jedoch ein kreativer Umgang mit diesen Hürden – durch effiziente Ressourcennutzung, aber auch progressive Rechtsauslegungen oder Beteiligung an Gesetzesrevisionen. Mit diesem Willen ist man also, trotz ungünstiger Rahmenbedingungen, auf einem guten Weg, auch wenn dieser Geduld erfordert.

  14. Pädagogik der sexuellen Differenz Pedagogy of Sexual Difference

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2007-07-01

    Full Text Available Der von der Freiburger Philosophin und Theologin Andrea Günter herausgegebene Sammelband ist aus einer deutsch-italienischen Tagung zu Kernfragen der Pädagogik hervorgegangen, die im Sommer 2003 an der Evangelischen Akademie Arnoldshain durchgeführt wurde und deren gemeinsames Orientierungsfeld die Einflüsse der politischen Bildungsarbeit der Veroneser Philosophinnengemeinschaft Diotima bilden. Die insgesamt elf Aufsätze von Pädagoginnen, Theologinnen und Politikwissenschaftlerinnen, darunter ein aus dem Italienischen übersetzter Grundlagentext von Anna Maria Piussi, leisten einen wichtigen Beitrag zur „kulturellen Übersetzung“ des italienischen Differenzansatzes in die deutschsprachige politische und vor allem pädagogische Praxis.The collection, edited by the Freiburg philosopher and theologian Andrea Günter, grew out of a German-Italian conference on the central questions in pedagogy that took place at the Evangelical Academy Arnoldshain in the summer of 2003. The common focus was established by the participants’ shared influence by the work done in political education in the philosopher community Diotima in Verona. The eleven essays by pedagogues, theologians, and political scientists, among them a fundamental text by Anna Maria Piussi translated from the Italian, make an important contribution to “cultural translation” of the Italian approach to difference into the political and especially pedagogical praxis of the German-speaking world.

  15. Alltägliche Lebensführung in der Kindergartenpraxis

    DEFF Research Database (Denmark)

    Chimirri, Niklas Alexander

    dient dem Workshop als Grundlage, um mit Interessierten auch über deren Praxiserfahrungen mit Kindern (ob das nun „Forschung“ oder eine andere Praxis ist) zu diskutieren. Wer Lust hat, möge mir bis zum 1.9. 1-2 Seiten zum eigenen Projekt bzw. der eigenen Fragestellung per Mail zu schicken: VERSTECKTE...

  16. Brief report on Open Praxis figures and data (2017

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inés Gil-Jaurena

    2018-02-01

    Full Text Available In the first Open Praxis issue in 2018 we briefly report on some statistics and information about Open Praxis development. The report covers the period January 2013 - December 2017, with a special focus in volume 9, published in 2017. After the brief report, what follows is an introduction to the first Open Praxis issue in volume 10, which includes six articles in the research papers section and two innovative practice papers.

  17. Meaningful Academic Work as Praxis in Emergence

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Keijo Räsänen

    2008-01-01

    Full Text Available The managerial form of university governance has changed the conditions of academic work in many countries. While some academics consider this a welcome development, others experience it as a threat to their autonomy and to the meaningfulness of their work. This essay suggests a stance in response to the current conditions that should serve especially the latter group of academics. The claim is that by approaching academic work as a potential praxis in emergence, it is possible to appreciate local, autonomous activity in renewing academic work. Even if such efforts remain difficult, dispersed in space, discontinuous in time, and incomplete, they may provide a sense of direction and keep up hope. The conception of praxis is a way of articulating the mission of such efforts; simultaneously, it is also a way of defining an epistemic object for research on academic work.

  18. Lernen von der Medienkunst: Handlungsstrategien der Netzwerk-Kultur - eine medienkulturgeschichtliche Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shusha Niederberger

    2014-06-01

    Full Text Available Der Begriff der Medienkunst wird mit fortschreitender Medialisierung der Welt immer problematischer. Die Digitalisierung hat alle künstlerischen Medien (ob technische oder nicht als Medien sichtbar gemacht und deren Verhältnis untereinander grundlegend verändert. Rosalind Krauss bezeichnet dieses neue Verhältnis als "post-medium condition" (Krauss 2000. Wenn wir also von der Medienkunst etwas über Medien lernen wollen, was für eine Medienpädagogik nutzbar ist, müssen wir die Entgrenzung des Medialen berücksichtigen. Diese macht die Abgrenzung von Medienkunst von anderen Künsten sehr schwierig, da eine solche künstlerische Praxis weder an formalen, inhaltlichen oder materiellen Eigenschaften festgemacht werden kann. Ich schlage in diesem Text vor, die Medienkunst in ihren methodischen Strategien zu betrachten. Ihre Referenzen in der Kunstgeschichte sind dabei die Konzeptkunst und die Institutionskritik, als kulturgeschichtlichen Hintergrund komme ich auf die Kybernetik zurück. Im vorliegenden Essay möchte ich versuchen, Anschlussmöglichkeiten einer kritischen Medienpädagogik an die aus der Kybernetik entstandene gegenwärtige Netzwerkkultur zu formulieren. Netzwerkkultur bezeichnet dabei nicht die spezifischen Technologien des Internets wie das Social Web, sondern die aus dem Geiste der Kybernetik entstandenen Formen vernetzter Handlungsmöglichkeiten, zu denen unter anderen auch das Social Web gehören.

  19. Open Praxis, volume 9 issue 2

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inés Gil-Jaurena (ed., various authors

    2017-06-01

    Full Text Available For a fourth consecutive year Open Praxis has partnered with the Open Education Consortium for the publication of selected papers among those presented in the 2017 Open Education Global Conference (Cape Town, South Africa, 8-10 March, 2017. After the peer-review process 7 papers were accepted for publication. Additionaly, this issue includes 3 innovative practice papers.

  20. Kanban - der Weg ist das Ziel

    Science.gov (United States)

    Aull, Florian; Berlak, Joachim; Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Fischäder, Holm; Gerlach, Joachim; Henneberg, Jens; Kapalla, Klaus; Kress, Oliver; Kuttler, Robert; Schneider, Herfried M.; Schürle, Philipp; Stellpflug, Franz-Josef; Wannenwetsch, Ralph; Wulz, Johannes; Zäh, Michael F.

    Wenn man aktuell Produktionsbereiche in Deutschland und Europa besucht, fallen im Zusammenhang mit modernen Produktionsmethoden immer öfter die Begriffe Kanban (jap. Karte, Signal) und Pull-Produktion, und dies nicht ohne Stolz, da diese mit dem schillernden Vorbild des Toyota Produktionssystems in Zusammenhang stehen. Tatsächlich ist Kanban ein integraler Bestandteil moderner Produktionssysteme. Blickt man aber im Rahmen von Prozessanalysen hinter die Fassaden", d. h. in die tägliche Praxis der Arbeitsprozesse, wird man schnell desillusioniert - die viel gepriesenen klassischen Kanban-Regeln werden im Tagesgeschäft nicht eingehalten.

  1. Anmerkungen zur Aufrichtigkeit im russischen Autorenkino der 2010er

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irina Souch

    2017-06-01

    Full Text Available Obwohl der Begriff der Aufrichtigkeit seit längerer Zeit in der westlichen Filmtheorie mit Bezug auf einen bestimmten Regiestil verwendet worden ist, manifestiert sich dieser Trend in Russland erst seit Kurzem. Der Essay beginnt mit einer Betrachtung der diskursiven Anwendungen des Konzepts von Aufrichtigkeit zu, um sich anschließend den Filmen dreier junger russischer Regisseurinnen anzunähern: Oksana Byčkovas Eshche odin god / Another Year (2014, Nigina Sajfullaevas Kak menja zovut/ Sag mir, wer ich bin (2014, sowie Natalija Meščaninovas Kombinat „Nadežda“ / Fabrik der Hoffnung (2014. Obwohl sie der sogenannten neuen Welle des Autorenkinos („novaja režisserskaja volna“ zugeordnet werden, fechten die Positionen, die diese Regisseurinnen gegenüber ihren Vorgängern, aber auch ihren Zeitgenossen einnehmen, sowohl in Russland als auch dem Westen eine einfache Zuordnung an. Die Filme bieten einen Einblick in das Anliegen der Regisseurinnen, die gesellschaftlichen und emotionalen Sorgen ihrer Generation auf eine ehrliche und realistische Art und Weise auszudrücken. Eine sorgfältige Untersuchung unterstreicht die unterschiedlich verwendeten, aber dennoch gemeinsamen stilistischen, narrativen und thematischen Elemente, die sie im Film einsetzen. Im Laufe der Untersuchungen begegnet die Aufrichtigkeit nicht nur als diskursives Phänomen, sondern auch als eine vielseitige kulturelle Praxis. Die Mittel, mit denen die einzelnen Filme versuchen bei den Zuschauern eine emotionale Reaktion hervorzurufen, berechtigen die Einordnung einer solchen ästhetischen Taktik als aufrichtig und ehrlich.

  2. Praxis II mathematics content knowledge test (0061)

    CERN Document Server

    McCune, Ennis Donice

    2007-01-01

    Your guide to a higher score on the Praxis II?: Mathematics Content Knowledge Test (0061) Why CliffsTestPrep Guides? Go with the name you know and trust Get the information you need--fast! Written by test-prep specialists About the contents: Introduction * Overview of the exam * How to use this book * Proven study strategies and test-taking tips Part I: Subject Review * Focused review of all exam topics: arithmetic and basic algebra, geometry, trigonometry, analytic geometry, functions and their graphs, calculus, probability and statistics, discrete mathematics, linear algebra, compute

  3. Paradigmatic Homeostasis in the Educational Management Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduardo Emiro Arrieta Pérez

    2017-02-01

    Full Text Available This contribution aims to unveil considerations about the management of education in the third millennium, and the requirements of revision for the paradigmatic transformational impulse of performance in the educational context. The homeostatic processes and the mimicry guarantee of permanence of paradigms in the educational management praxis, represent disturbing elements of the desired management model, delineated in the varied management fundamentals, but not fully perceived in the various spaces of Venezuelan education. It is necessary to rethink transformational strategies of managerial performance that go beyond the fundamentals for holistically conceived educational management and organization, including the transformation of the educational manager's education, whose arguments for innovation are not supported by merely Rhetoric. The theme is related to the area of Management and Educational Leadership, particularly with the need to seek the transformation of educational quality, based on a hermeneutic methodology associated with the theoretical contributions of Malinowski (2016 and Cornejo (2014. As reflective considerations, it is argued that it is necessary to direct efforts to establish transformational processes of managerial praxis towards the construction of responses required by the educational dynamics, including ongoing formation, strategic and organizational updates.

  4. PRAXIS, High Level Computer Language for System Applications

    International Nuclear Information System (INIS)

    Holloway, F.W.

    1998-01-01

    1 - Description of program or function: PRAXIS is a systems implementation programming language designed especially for control and communications programming. It is a modern, strongly-typed, block-structured language similar to PASCAL but with extensions and features particular to control systems applications. The software consists of three PRAXIS compilers and three associated support utilities - the PRAXIS RMS-11 Interface, a set of procedures, functions, and type declarations which allow PRAXIS programs to interface to the RMS-11 Input/Output system under VAX/VMS and the RSX-11M systems; TEXTIO, character I/O software for terminal and line-printer text operations; and UNPASCAL, a program which translates simple PASCAL programs into PRAXIS. The compilers included are: a VAX/VMS version which generates VAX code, a VAX/VMS version which generates PDP11 codes, and a PDP11/RSX-11M version which generates PDP11 code. NESC Edition B of PRAXIS is designated as Version 7.3 by the contributors. The PDP11 compiler is not supported and has not been changed since February 1982. 2 - Method of solution: The PRAXIS compilers use LALR parsing technique to generate an intermediate machine-independent code. This is then processed using templates for the target computer to generate actual machine instructions

  5. Magnetic resonance imaging of pulmonary perfusion. Technical requirements and diagnostic impact; MRT der Lungenperfusion. Technische Voraussetzungen und diagnostischer Stellenwert

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Attenberger, U.I.; Buesing, K.; Schoenberg, S.O.; Fink, C. [Klinikum Mannheim der Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsmedizin Mannheim, Mannheim (Germany); Ingrisch, M.; Reiser, M. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Campus Grosshadern, Muenchen (Germany)

    2009-08-15

    With technical improvements in gradient hardware and the implementation of innovative k-space sampling techniques, such as parallel imaging, the feasibility of pulmonary perfusion MRI could be demonstrated in several studies. Dynamic contrast-enhanced 3D gradient echo sequences as used for time-resolved MR angiography have been established as the preferred pulse sequences for lung perfusion MRI. With these techniques perfusion of the entire lung can be visualized with a sufficiently high temporal and spatial resolution. In several trials in patients with acute pulmonary embolism, pulmonary hypertension and airway diseases, the clinical benefit and good correlation with perfusion scintigraphy have been demonstrated. The following review article describes the technical prerequisites, current post-processing techniques and the clinical indications for MR pulmonary perfusion imaging using MRI. (orig.) [German] Mit der Verfuegbarkeit leistungsfaehiger Gradientensysteme und schneller k-Raum-Akquisitionstechniken wie der parallelen Bildgebung konnten verschiedene Studien die Machbarkeit der Lungenperfusionsbildgebung in der MRT zeigen. In der Praxis haben sich dynamische kontrastverstaerkte 3D-Gradientenechosequenzen, wie sie fuer zeitaufgeloeste MR-Angiographien verwendet werden, fuer die Bildgebung der Lungenperfusion etabliert. Hiermit ist es moeglich, die Perfusion der gesamten Lunge mit ausreichend hoher zeitlicher und raeumlicher Aufloesung zu visualisieren. In mehren klinischen Studien konnte bei Patienten mit Lungenembolie, pulmonaler Hypertonie sowie Erkrankungen der Atemwege und des Lungenparenchyms der klinische Nutzen der Lungenperfusions-MRT und die gute Uebereinstimmung mit der Lungenperfusionsszintigraphie nachgewiesen werden. Der folgende Uebersichtsartikel beschreibt die technische Durchfuehrung, Bildnachverarbeitung und die klinischen Anwendungsgebiete der MRT zur Untersuchung der Lungenperfusion. (orig.)

  6. Praxis, Sittlichkeit and Communicative Action. On the connection between praxis, Sittlichkeit and communicative action in Aristotle, Hegel, Habermas and Honneth

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Øjvind Larsen

    2012-09-01

    Full Text Available The concept of praxis is one of the most fundamental concepts in the history of political philosophy. The most famous example may be Marx’s statement in the eleventh thesis on Feuerbach. The close relation between praxis and polis was grounded in Aristotle’s political philosophy. Hegel leads this concept further with his concept of praxis as Sittlichkeit. Honneth and Habermas are both grounded in the young Hegel’s writings when they try to extrapolate what is essential in Hegel’s concept of praxis and generate a new concept, which may be valid for our time. Honneth is standing by Hegel’s concept of recognition, which he then is forced to leave many years later when rediscovering Hegel’s concept of Sittlichkeit. However, Honneth fails to reconcile praxis and Sittlichkeit. In contrast, Habermas sets in a hermeneutic maneuver language as a substitute for Hegel’s concept of spirit. With this new, effectively metaphysical concept, he is able to formulate a practical philosophy in which both praxis and Sittlichkeit are summarized in communicative action. Habermas’s practical philosophy follows Hegel's and extends its roots into the history of ideas, back to Aristotle’s foundation of the concept of praxis and, in a broader sense, to the antique democracy of Athens.

  7. Religion and covenantal praxis in first century Judeanism

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    This article indicates how the two cultural features of religion and covenantal praxis .... and the home, introduced Judeans into a world where religion and covenantal ... states that Judeans from Mesopotamia made “dedicatory offerings” to the.

  8. Norms for CERAD Constructional Praxis Recall

    Science.gov (United States)

    Fillenbaum, Gerda G.; Burchett, Bruce M.; Unverzagt, Frederick W.; Rexroth, Daniel F.; Welsh-Bohmer, Kathleen

    2012-01-01

    Recall of the 4-item constructional praxis measure was a later addition to the Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease (CERAD) neuropsychological battery. Norms for this measure, based on cognitively intact African Americans age ≥70 (Indianapolis-Ibadan Dementia Project, N=372), European American participants age ≥66 (Cache County Study of Memory, Health and Aging, N=507), and European American CERAD clinic controls age ≥50 (N=182), are presented here. Performance varied by site; by sex, education and age (African Americans in Indianapolis); education and age (Cache County European Americans; and only age (CERAD European American controls). Performance declined with increased age, within age with less education, and was poorer for women. Means, standard deviations, and percentiles are presented separately for each sample. PMID:21992077

  9. THEORIA, PRAXIS, POIESIS: A CONTINUUM SCHEME

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ayla Ayyıldız Potur

    2011-07-01

    Full Text Available The present age provides that the new production technologies are in a continuous experimental production in terms of both quantitative and rapidness criteria. Thinking and testing speed comes closer with these experiences. Knowledge management systems begin to be more important when knowledge and experience generated in the virtual environment with the increased processing of information exceeds the individual’s processing capacity. The continuous transformation process with new technologies, organizational models and cross-distance communication, installs a variety of responsibilities to both academic and professional environment. In this study, based on Aristotle’s fundamental “theory” (theoria, “practice” (praxis, “poetik” (poiesis, parser for disciplinary point of view will be discussed related to “thinking”, “doing” and “creating” actions. The different nature of design disciplines in relation to theoretical knowledge, practical knowledge, and creative knowledge will also be discussed.

  10. Urban (revolutions. Radical rhetoric versus reformist praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Przemysław Pluciński

    2013-01-01

    Full Text Available The paper deals with the idea of ??the right to the city (RTTC, one ofthe leading ideologies of contemporary emancipatory politics. It also focuses on socialactors (mainly Polish urban social movements as the RTTC users and deals with theproblem how urban activists use the idea in everyday political praxis. The right to thecity is analysed with respect to the Laclau’s notion of an “empty signifier”, that is, as anelement which depends on the interpretation put on it in the pragmatics of social struggles.Furthermore, the article examines the fact of consistent functionalization of theRTTC idea. The initially Marxian concept of revolutionary origins is now becomingincreasingly reformist and is being used mainly as a popular political label.

  11. Futurelab Medienpädagogik: Qualitätsentwicklung – Professionalisierung – Standards. Thesenpapier zum Forum Kommunikationskultur 2017 der GMK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Knaus

    2017-10-01

    Full Text Available Das Forum Kommunikationskultur der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK steht im Jahr 2017 unter dem Anspruch, sich mit Fragen der Qualitätsentwicklung medienpädagogischen Handelns in Wissenschaft und Praxis auseinanderzusetzen. Dabei soll besonderes Augenmerk auf Fragen der Professionalisierung und der Entwicklung von Standards gelegt werden. Zu diesen Fragen stellen wir im Folgenden ausgewählte Thesen mit ergänzenden und erweiternden Erläuterungen im Sinne eines programmatischen Textes zur Diskussion. Die mit diesem Papier anzustossende Diskussion soll zunächst einer konstruktiv-weiterführenden internen Klärung wichtiger Fragen medienpädagogischer Praxis und Forschung dienen und dabei auch anzeigen, welche Positionen in der Community konsensfähig sind und welche möglicherweise strittig erscheinen. Zugleich sollen die Thesen und die Diskussion zu einer Positionsbestimmung der GMK bezüglich praktischer und wissenschaftlicher medienpädagogischer Arbeit nach aussen beitragen. Mit der Diskussion ist das Ziel verbunden, künftige Bedarfe für Handlungs- und Forschungsfelder der Medienpädagogik – jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit – zu identifizieren. Um der Prägnanz und Kürze willen, wird der zu jeder These gehörende Hintergrund nur knapp angedeutet, ohne die damit verbundenen (teils sehr umfassenden Diskurse im Detail nachzuzeichnen. Angegebene Literaturbezüge sollen jeweils beispielhaft auf differenzierende und tiefergehende Ausführungen verweisen. Die Thesenfolge beginnt mit Überlegungen zum technikinduzierten gesellschaftlichen Wandel („Digitalisierung“ und seiner Bedeutung für die Medienbildung. Dies vorausschickend, gehen wir auf Fragen der Qualifizierung und Professionalisierung für praktisches Handeln sowie auf die Rolle der Medienpädagogik als Wissenschaft und schliessend auf den Stellenwert von Standards zur Orientierung und Reflexion ein.

  12. Magnetic resonance imaging of sacroiliitis: anatomy, histological pathology, MR-morphology, and grading; Magnetresonanztomographie der Sakroiliitis: Anatomie, Pathohistologie, MR-Morphologie und Graduierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hermann, K.G.A.; Fischer, T. [Institut fuer Radiologie, Charite Universitaetsmedizin Berlin (Germany); Braun, J. [Rheumazentrum Ruhrgebiet, St. Josefs-Krankenhaus, Herne (Germany); Reisshauer, H. [Gemeinschaftspraxis fuer Pathologie, Neubrandenburg (Germany); Bollow, M. [Institut fuer Radiologie, Augusta-Kranken-Anstalt, Bochum (Germany)

    2004-03-01

    Roentgenbild der Sakroiliakalgelenke (SIG) die Basis fuer die Diagnosestellung einer Spondyloarthritis. Bei klinisch-radiologischer Befunddiskrepanz hat sich fuer die fruehe Diagnostik einer Sakroiliitis die kontrastmittelgestuetzte Magnetresonanztomographie als sensitives Verfahren bewaehrt. Die Kenntnis der Morphologie der Sakroiliakalgelenke und der pathologischen Mikro- und Makroanatomie der Sakroiliitis und Enthesitis sind hilfreich fuer das Verstaendnis der magnetresonanztomographischen Befunde. Zu den Charakteristika einer SIG-Arthritis gehoeren subchondrale Sklerosierungen, Erosionen, transartikulaere Knochenbruecken, periartikulaere Fettakkumulationen, juxtaartikulaere Osteitiden, Synovitiden, Kapsulitiden und Enthesitiden. Histologisch dominiert bei aktiver Sakroiliitis ein proliferatives, pannusartiges Bindegewebe, welches Knorpel und Knochen destruiert. Dieses besteht neben Fibroblasten und Fibrozyten aus T-Zellen und Makrophagen. Dabei ist die CD4/CD8-Ratio zugunsten der CD4-T-Helferzellen verschoben. Die bewaehrte Graduierung der magnetresonanztomographischen Befunde durch einen Chronizitaetsgrad und einen Aktivitaetsindex, der quantitativ auf der Basis der dynamischen MRT ermittelt wird, soll durch einen alternativ anzuwendenden semiquantitativen Aktivitaetsgrad erweitert werden. Auf Basis der Short-tau-inversion-recovery-(STIR-)Sequenz oder der T1-gewichteten fettgesaettigten Spinechosequenz wurden folgende Abstufungen pro Quadrant (iliakal ventral, iliakal dorsal, sakral ventral, sakral dorsal) des SIG definiert:0: keine Signalvermehrungen,1: Signalvermehrungen lokalisiert im Gelenkspalt bzw. in Erosionen,2: geringe juxtaartikulaere Signalvermehrungen,3: maessige paraartikulaere Signalvermehrungen,4: flaechige Signalvermehrungen.Die Werte pro Quadrant werden zum Aktivitaetsgrad summiert (Spanne 0-16). Diese Modifikation des Graduierungsschemas soll zu einer weiteren Verminderung des Untersuchungs- und Befundungsaufwands beitragen. (orig.)

  13. Applied chemistry and environmental engineering for engineers. Manual for students and practicians. 2. ed.; Angewandte Chemie und Umwelttechnik fuer Ingenieure. Handbuch fuer Studium und betriebliche Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fessmann, J.; Orth, H.

    2002-07-01

    This is a practically oriented textbook for chemistry and environmental protection training of students of mechanical engineering, vehicle engineering, electrical engineering, space HVAc engineering etc. Students are also given useful information on the practical applications of chemistry and on environmental protection in industrial practice. The book also contains problem solutions for managing engineers in organizations of the metal and electrical branch who are confronted with chemical problems in chemical engineering, quality assurance, industrial safety and environmental protection. [German] Das Handbuch vermittelt in konzentrierter Form die Grundlagen der Chemie und Umwelttechnik und schlaegt rasch die Bruecke zur industriellen Anwendung bevorzugt in der Metall- und Elektroindustrie. Das Handbuch ist ein praxisorientiertes Lehrbuch fuer die Chemie- und Umweltschutzausbildung von Ingenieurstudenten der Fachrichtungen Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Versorgungstechnik u.a. Darueberhinaus finden Schueler von Chemieleistungskursen an Gymnasien oder Chemiestudenten an Fachhochschulen oder Universitaeten viele nuetzliche Informationen ueber die Anwendungen von Chemie und Umweltschutz in der industriellen Praxis. Nicht zuletzt enthaelt das Buch Problemloesungen fuer Betriebsingenieure, insbesondere aus dem Bereich der Metall- und Elektrobranche, die mit chemischen Fragestellungen in der Verfahrenstechnik, Qualitaetssicherung oder Arbeits-/Umweltschutzueberwachung konfrontiert sind. (orig.)

  14. Behandlung von Essstörungen bei Jugendlichen aus Sicht der kinder- und jugendpsychiatrischen Klinik

    OpenAIRE

    Pfeiffer, Ernst; Hansen, Berit; Korte, Alexander; Lehmkuhl, Ulrike

    2005-01-01

    Der Beitrag stellt - im Sinne klinischer Leitlinien - die aktuelle Praxis einer auf die Behandlung von Essstörungen spezialisierten Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie dar. Die Notwendigkeit eines multimodalen Therapiekonzeptes wird betont, bestehend aus Maßnahmen zur Normalisierung von Gewicht und Essverhalten, Heilpädagogik, einzel-, gruppen- und familienbezogener Psychotherapie, ergänzt durch Körper-, Kunst- und Musiktherapie und ggf. Psychopharmakotherapie. Abschlie...

  15. Landschaftsbereiche der Provinz Latina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luigi Piemontese

    2012-08-01

    Full Text Available Das Konzept der Landschaft setz sich zusammen aus verschiedenen Bezugspunkten und Interpretationen, je nach dem Blickpunkt, und ihre Wahnehrung veraendert sich je nach der verschiedenartigen Brille mit der man sie sieht. Der Artikel, geht von der Definition der Landschaft aus, wie sie in der Eurpaischen Konvention zitiert ist :“ Ein Teil des Landes, wie es von seinen Volk gesehen ist, dessen Charakter geformt ist aus naturlichen und menschlichen Faktoren und deren Wechselverhaeltnis”. Er wird fortgefuehrt mit der Identifikation der Landschaftsbereiche der Provinz Latina, die angesehn werden sollen als klimatisch, litologisch und morphologisch aenliche Landschaftsportionen, in denen erstens die Merkmale der Flora und Fauna klar werden und an zweiter Stelle, durch den Gebrauch des Territoriums und die Veraendungen mit denen er es gezeichnet hat, das Tun des Menschen. Die Methodik ruht teilweise auf der Klassifizierung des Territoriums, ausgearbeitet von C.Blasio und dem Konkretfall angeglichen.

  16. Der Mythos Konzernzentrale

    OpenAIRE

    Menz, Markus; Kunisch, Sven; Collis, David J.

    2015-01-01

    Sie werden als Zeichen von Leistung und Erfolg bewundert, aber auch als Ort der Machtkämpfe und Bürokratie misstrauisch beäugt. Haben Konzernzentralen in Zeiten der digitalen Vernetzung und der Globalisierung noch einen Sinn?

  17. Der Zustandsbegriff in der Systemtheorie

    OpenAIRE

    Wendt, Siegfried

    1999-01-01

    Für die Systemtheorie ist der Begriff Zustand ein sehr zentraler Begriff. Das Wort "Zustand" wird um-gangssprachlich recht häufig verwendet, aber wenn man die Leute fragen würde, was sie denn meinen,wenn sie das Wort Zustand benützen, dann würde man sicher nicht die präzise Definition bekommen,die man für die Systemtheorie braucht.

  18. Trends in der IT-Sicherheit

    Science.gov (United States)

    Eckert, Claudia

    Ich möchte Ihnen einen Überblick geben über Trends, Challenges, offene Fragestellungen sowie Lösungsansätze aus dem Bereich der IT-Sicherheit. Meine Vorredner haben mir schon eine wunderbare Basis dafür geschaffen, indem sie wichtige Trends im Bereich IT bereits angesprochen haben. Deshalb werde ich auf diese Trends, nämlich das Internet of Things and Services nur noch einmal kurz eingehen, um daran dann die IT-Sicherheitsthemen, die sich aus diesen IT-Trends ergeben, zu skizzieren und anschließend Lösungen vorstellen, die insbesondere im Forschungsumfeld entwickelt werden, aber schon reif sind, auch in die unternehmerische Praxis übernommen zu werden.

  19. Zur Sozialgeschichte der Gerechtigkeit in der Neuzeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Koller Peter

    2014-12-01

    Full Text Available Der Beitrag verfolgt das Ziel, die Entwicklung der Idee der Gerechtigkeit in der Neuzeit im Kontext des sozialen Wandels zu erhellen. Zu diesem Zweck wird nach einer einleitenden Erörterung des dieser Idee zugrundeliegenden Gerechtigkeitsbegriffs (1 zuerst das Projekt einer vertragstheoretischen Begründung einer gerechten staatlichen Ordnung in der frühen Neuzeit vor dem Hintergrund des Herausbildung des modernen Staates behandelt (2. Im Anschluss werden die theoretischen Leitideen und gesellschaftlichen Triebkräfte des Kampfes um bürgerliche Freiheit und demokratische Teilhabe beleuchtet (3, wovon ausgehend dann die Entstehung der heute vorherrschenden Vorstellung von sozialer Gerechtigkeit einer näheren Betrachtung unterzogen wird (4. Der Beitrag endet mit einigen Bemerkungen über die Gerechtigkeitsprobleme der Gegenwart und die künftigen Herausforderungen im Kampf um Gerechtigkeit (5.

  20. Casual Empire: Video Games as Neocolonial Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Harrer

    2018-01-01

    Full Text Available As a media form entwined in the U.S. military-industrial complex, video games continue to celebrate imperialist imagery and Western-centric narratives of the great white explorer (Breger, 2008; Dyer-Witheford & de Peuter, 2009; Geyser & Tshalabala, 2011; Mukherjee, 2016. While much ink has been spilt on the detrimental effects of colonial imagery on those it objectifies and dehumanises, the question is why these games still get made, and what mechanisms are at work in the enjoyment of empire-themed play experiences. To explore this question, this article develops the concept of ‘casual empire’, suggesting that the wish to play games as a casual pastime expedites the incidental circulation of imperialist ideology. Three examples – 'Resident Evil V' (2009, 'The Conquest: Colonization' (2015 and 'Playing History: Slave Trade' (2013 – are used to demonstrate the production and consumption of casual empire across multiple platforms, genres and player bases. Following a brief contextualisation of postcolonial (game studies, this article addresses casual design, by which I understand game designers’ casual reproduction of inferential racism (Hall, 1995 for the sake of entertainment. I then look at casual play, and players’ attitudes to games as rational commodities continuing a history of commodity racism (McClintock, 1995. Finally, the article investigates the casual involvement of formalist game studies in the construction of imperial values. These three dimensions of the casual – design, play and academia – make up the three pillars of the casual empire that must be challenged to undermine video games’ neocolonialist praxis.

  1. Umsetzung der Unternehmensstrategie mit der Balanced Scorecard

    Science.gov (United States)

    Crespo, Isabel; Bergmann, Lars; Portmann, Stefan; Lacker, Thomas; Lacker, Michael; Fleischmann, Jürgen; Kozó, Hans

    Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein Ansatz zum strategischen Management, der neben der Ausrichtung des Unternehmens auf finanzielle Zielwerte ebenso großes Gewicht auf so genannte weiche Faktoren legt, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens erst ermöglichen. Das entscheidende Merkmal der Balanced Scorecard ist dabei, dass sie ein ausgewogenes System strategischer Ziele herstellt, welches das Unternehmen hinsichtlich der vier Perspektiven Finanzen, Kunden, interne Prozesse und Mitarbeiter und Potenziale strategisch ausrichtet (Kaplan u. Norton 1997).

  2. Hydrogen `96: From vision to reality. 11. world hydrogen enery conference in Stuttagrt; Hydrogen `96: Von der Vision zur Realitaet. 11. Welt-Wasserstoffenergie-Konferenz in Stuttgart

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1996-08-01

    More than 700 attendants from 45 countries, 140 technical lectures, 6 plenary lectures, 220 poster presentations, 18 exhibitors from sectors such as high-performance electrolysis for hydrogen generation, fuel cells, hydrogen-powered motor cars and hydrogen filling stations - such is, in a few numbers, the statistics of the Hydrogen `96 Conference. The 11th world conference on energy from hydrogen took place in Stuttgart from 23 to 28 June 1996. The event was opened by Dr. Angela Merkel, the federal German minister for environmental affairs, nature conservancy and reactor safety. The organization of the conference was taken care of by DECHEMA (Deutsche Gesellschaft fuer Chemisches Apparatewesen, Chemische Technik und Biotechnologie), Frankfurt, who were assisted by experienced partners. To mention only a few: Deutsche Forschungsgesellschaft fuer Luft- und Raumfahrt, the VDI Energietechnik Society, the Center for Solar Energy and Hydrogen Research, and the European Federation of Chemical Engineering. (orig.) [Deutsch] Mehr als 700 Teilnehmer aus 45 Laendern, 140 Fachvortraege, 6 Plenarvortraege, 220 Posterpraesentationen, dazu 18 Aussteller aus Bereichen, wie Hochleistungselektrolysen zur Wasserstofferzeugung, Brennstoffzellen, wasserstoffgetriebene Autos und Tankstellen fuer Wasserstoff, das ist, in wenigen Zahlen aufgelistet, die Tagungsstatistik der Hydrogen `96. Die 11. Welt-Wasserstoffenergie-Konferenz fand vom 23. bis 28. Juni 1996 in Stuttgart statt. Eroeffnet wurde die Veranstaltung von der Bundesministerin fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Dr. Angela Merkel. Die organisatorische Kompetenz lag bei der DECHEMA, der Deutschen Gesellschaft fuer Chemisches Apparatewesen, Chemische Technik und Biotechnologie in Frankfurt, die bei der Vorbereitung der Konferenz auf bewaehrte Partner zurueckgreifen konnte. Genannt seien nur die Deutsche Forschungsgesellschaft fuer Luft- und Raumfahrt, die VDI-Gesellschaft Energietechnik, das Zentrum fuer Sonnenenergie

  3. Implementation of BIRADS{sup TM} together with an organization of percutaneous breast biopsies: experiences, reactions; Implementierung der BIRADS{sup TM}-Klassifikation in Kombination mit einer Organisation der perkutanen Nadelbiopsie von Brustlaesionen: Erfahrungen, Reaktionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hergan, K.; Oser, W. [Zentrales Inst. fuer Radiologie, LKH Feldkirch (Austria); Laengle, I. [Obmann der Fachgruppe Radiologie Vorarlberg (Austria)

    2002-12-01

    ueberschaubaren Bereich das Breast Imaging Reporting and Data System (BIRADS{sup TM}) gekoppelt und mit einer Organisation von perkutanen Mammabiopsien eingefuehrt. Unter 25 Radiologen und 230 zuweisenden Aerzten wurden mittels Fragebogen die Akzeptanz und Reaktionen erfasst. Ergebnisse: Fuer 93% der 15 antwortenden Radiologen ist BIRADS{sup TM} ein sinnvoller Aufwand und fuer 87% hat sich die Biopsieorganisation bewaehrt. Sie schaetzen die Akzeptanz der Zuweiser und Patientinnen in beiden Faellen sehr hoch ein (80%). Bis zu 69% der 52 teilnehmenden Zuweiser haben seit Einfuehrung von BIRADS{sup TM} ein besseres Befundverstaendis, eine einfachere Dignitaetszuordnung von Laesionen und eine Arbeitserleichterung. Eine praeoperative histologische Abklaerung halten 94% der Zuweiser fuer sinnvoll. Etwas mehr als die Haelfte profitiert von der Organisation und die Mehrheit der Patientinnen kommt ihrer Meinung nach gut mit der Biopsieorganisation zurecht. Zusammenfassung: BIRADS{sup TM} traegt zur Vereinheitlichung und Verbesserung von Mammographiebefunden bei. Die Koppelung von BIRADS{sup TM} und einer Organisation perkutaner Mammabiopsien ist zweckmaessig. (orig.)

  4. Aspekte der Osteoporosetherapie und Frakturprävention bei geriatrischen Patienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gosch M

    2010-01-01

    Full Text Available Aktuell beträgt der Anteil der Personen 65 Jahre in Österreich 17 %. Nach Schätzungen der WHO wird sich dieser Anteil bis 2025 verdoppeln. Parallel mit der demographischen Veränderung steigt auch die Inzidenz der Oberschenkelhalsfraktur von zurzeit 16.000/Jahr auf 25.000 im Jahr 2050. Mit einer jährlichen Inzidenz von 19,7/100.000 Einwohner weist Österreich innerhalb der EU eine der höchsten Zahlen auf. Die hüftnahen Frakturen sowie die Wirbelkörperfrakturen treten überwiegend als Folge einer bestehenden Osteoporose auf. Die Qualität der Osteoporosebehandlung stellt die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen präventiven Behandlungsansatz dar. Eine ausreichende Kalzium- und Vitamin-D-Zufuhr hat gerade im höheren Alter große Bedeutung, insbesondere auch im Hinblick auf die Sturzprävention. Für einzelne Bisphosphonate, Teriparatid und Strontiumranelat konnte eine signifikante Reduktion des Frakturrisikos bei geriatrischen Patienten nachgewiesen werden. Aus aktuellen Studien wissen wir, dass wir bei Patienten mit einem hohen Risiko eine „number needed to treat“ (NNT von 1:15 erreichen können. Trotz zahlreicher therapeutischer Möglichkeiten steigt die Inzidenz weiter an. Aus verschiedenen internationalen Studien sind uns mögliche Ursachen für diese Entwicklung bekannt. Neben der ungenügenden Compliance der Patienten ist auch die fehlende Awareness der Ärzte problematisch. Eine weitere Herausforderung in der Behandlung der Osteoporose und deren Folgen stellt beim älteren Patienten das Sturzrisiko dar. Screeninguntersuchungen werden in vielen Leitlinien empfohlen, sind im klinischen Alltag jedoch eher die Ausnahme. Wissenschaftliche Daten für geriatrische Patienten bestätigen die Wirksamkeit einer Therapie auch in dieser Altersgruppe. Bedauerlicherweise fließen die vorliegenden Erkenntnisse kaum in die klinische Praxis ein.

  5. Institutional issues of environmental policy; Institutionelle Probleme der Umweltpolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gawel, E. [ed.

    1996-12-31

    Institutions and institutional theory are important topics in contemporary economic theory. However, their application to issues of environmental economics still is in its infancy. The book summarizes the state of the art in research on institutional aspects of environmental economics, as seen from the angle of the economic and social sciences, and outlines a variety of perceivable approaches oriented towards integrating the institutional aspects in environmental economic theory. This process eventually leading to broader consideration of implementation problems, enforcement and organisational aspects, legal aspects or market factors and functions influencing environmental policy, theory and practice of environmental policy are expected to draw near to each other and thus create the long-hoped-for chance to commence a true interdisciplinary dialogue about the entire spectrum of environmental issues. (orig.) [Deutsch] Institutionen und Institutionentheorie nehmen in der aktuellen oekonomischen Diskussion einen breiten Raum ein. Ihre Einbeziehung auch in der umweltoekonomischen Diskussion steht freilich erst noch in den Anfaengen. Der Band beleuchtet aus wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Sicht den gegenwaertigen Forschungsstand und vermittelt einen Ueberblick ueber unterschiedliche Ansaetze einer fuer institutionelle Probleme offenen Umweltoekonomik. Die Beruecksichtigung von Implementationsproblemen, die Einbeziehung von Vollzugs- und Organisationsfragen, von Rechtsproblemen sowie der konkreten Funktionsbedingungen von Maerkten im Umweltschutz tragen nicht nur dazu bei, dass sich die Theorie und Praxis der Umweltpolitik deutlich naeherruecken, sie bieten auch die lange vermisste Chance eines echten interdisziplinaeren Dialogs ueber Umweltprobleme. (orig.)

  6. Diagnostik der Endometriose: Neue Tests aus peripherem Blut

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hornung D

    2008-01-01

    Full Text Available Endometriose wird auch heute noch zu selten rechtzeitig erkannt. Es vergehen durchschnittlich acht Jahre, bis die korrekte Diagnose gestellt wird. Eine rechtzeitige Diagnosestellung würde jedoch der Patientin einen langen Leidensweg ersparen, die Größe des operativen Eingriffs reduzieren und die Rezidivrate verringern. Die klinische Diagnose liegt in der Verantwortung erfahrener Gynäkologen. Durch eine sorgfältige Anamneseerhebung und eine vollständige gynäkologische bimanuelle rektovaginale Untersuchung einschließlich Ultraschalluntersuchung kann die Diagnose bei vielen Patientinnen vermutet werden. Aufgrund eines komplexen Erscheinungsbildes und mangelnder pathognomonischer Symptome bei manchen Frauen kann die richtige Diagnosestellung dennoch ein schwieriges Unterfangen sein. Daher richten sich neue Forschungsansätze auf die Entwicklung von Bluttests für Endometriose, die die Dauer bis zur korrekten Diagnose für viele betroffene Frauen verkürzen könnten. Die Laparoskopie wird derzeit als Goldstandard in der Diagnose der Endometriose betrachtet. Dieser minimal-invasive Eingriff beherbergt jedoch ein zwar geringes, aber dennoch vorhandenes Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko. Unsere Übersichtsarbeit fasst die wichtigsten diagnostischen Bluttests für Endometriose zusammen, die bisher jedoch noch nicht für den Routineeinsatz in der Praxis zur Verfügung stehen.

  7. Meilensteine in der Erforschung der kompakten Objekte

    Science.gov (United States)

    Camenzind, Max

    Kompakte Objekte besitzen zum einen eine sehr hohe Dichte, und zum anderen sind sie durch die Tatsache charakterisiert, dass keine nuklearen Reaktionen mehr in ihrem Inneren stattfinden können. Aus diesem Grund können sie im Unterschied zu gewöhnlichen Sternen der Gravitation nicht mehr mit dem Druck des thermischen Gases widerstehen. In den Weißen Zwergen bzw. Neutronensternen wird der Gravitation der Quantendruck eines Elektronengases bzw. einer Neutronenflüssigkeit entgegengesetzt. Ein solches Gas besteht aus Elektronen bzw. Neutronen, die auf ihr niedrigstes Energieniveau zusammengepresst wurden. Durch die daraus resultierende hohe Bewegungsenergie der Fermionen wird der sogenannte Quantendruck erzeugt.

  8. Der digitalisierte Forscher

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Storr, Stefan

    2017-12-01

    Full Text Available Der vorliegende Kommentar bezieht sich auf den Beitrag „Der digitalisierte Forscher“ von Thomas Kröll (ALJ 2/2017, 71. Ausgehend von der Beschreibung der gegenwärtigen Gesellschaft als Wissensgesellschaft werden drei Aspekte angeführt, die die Wissenschaft als System heute kennzeichnen und künftig weitere Bedeutung haben werden: die Gewinnung und Weitergabe von Forschungsdaten, die Bewertung von wissenschaftlichen Leistungen und die Funktion von Universitäten. Der Kommentar schließt mit der Aufforderung, das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit als institutionelle Garantie fortzuentwickeln.

  9. Parkways und Freeways in der Bestimmung der Landschaft der Amerikanischen Grossstaedte. Der Fall Boston.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Massimo Maria Brignoli

    2012-08-01

    Full Text Available Die Tradition der amerikanischen Landschaftarchitektur hatt aus Boston ein Planungsexperiment gemacht. Das Emerald Necklace, eine echte Ikone der Landschaftsarchitektur, bezeugt immer noch wirkungsvoll, wie die Landschaftsplanung die Struktur moderner Grossstaedte mit Raum zum wohnen staerken kann. Heute muss die Stadt mit ihren von der Central Artery hervorgerufenen Wunden fertigwerden, mit Risultaten, die wahrscheinlich nicht der Groesse ihrer Geschichte entsprechen. Der teilweise Erfolg der Rose Kennedy Greenway macht die Notwendigkeit klar, die Regelung fuer die Planung der offenen Gebiete neu zu bestimmen.

  10. Introduction to Open Praxis volume 8 issue 3

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inés Gil-Jaurena

    2016-08-01

    Full Text Available This third Open Praxis issue in 2016 is an open issue that includes six research papers and one book review. If this introduction I would like to deepen in the role of the Editorial team and present our Editorial Board past and current members, partially renewed in July 2016.

  11. RPL as cognitive praxis in linking higher education, the African ...

    African Journals Online (AJOL)

    This article argues that we can use the Recognition of Prior Learning (RPL) to reconceptualise the project of bridging the articulation gap between further and higher education in South Africa by framing the cognitive praxis of this project simultaneously within the African Renaissance and within a progressive global project ...

  12. Social Justice Leadership as Praxis: Developing Capacities through Preparation Programs

    Science.gov (United States)

    Furman, Gail

    2012-01-01

    Purpose: The purpose of this article is to propose a conceptual framework for social justice leadership as praxis and to explore the implications of this framework for leadership preparation programs. Conceptual Argument: The conceptual framework for social justice leadership is grounded in a review of literature and organized around three central…

  13. Religion and covenantal praxis in first century Judeanism

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    long term. Indeed, religion and covenantal praxis combined to make Judeanism a ... Socialization into all three social domains, the Temple, the synagogue, .... the American flag over an entrance to the mosque in Mecca. ..... The meat was to be eaten in the Temple, on the same day, sharing it ...... Celebrated by all Judeans.

  14. "Pedagogies of Resistance" and Critical Peace Education Praxis

    Science.gov (United States)

    Bajaj, Monisha

    2015-01-01

    This paper explores "pedagogies of resistance"--or critical and democratic educational models utilized by social movements--and how global examples of engaged educational praxis may inform peace education. The central inquiry of this article is "How can educational projects that resist larger social, political and economic…

  15. Praxis Exiled: Herbert Marcuse and the One Dimensional University

    Science.gov (United States)

    Cunningham, Joseph

    2013-01-01

    Leading Frankfurt School theorist, Herbert Marcuse, possessed an intricate relationship with higher education. As a professor, Marcuse participated in the 1960s student movements, believing that college students had potential as revolutionary subjects. Additionally, Marcuse advocated for a college education empowered by a form of praxis that…

  16. Artistic Praxis and the Neoliberalization of the Educational Space

    Science.gov (United States)

    Gielen, Pascal

    2013-01-01

    Referring to the work of Richard Sennett, this article puts forth the proposition that art production is possible only when there is a correct relation between theory and artistic practice. An effective artistic praxis can only be realized by incorporating theory in artistic practices. Based on empirical research, the author elaborates on the…

  17. Religion and covenantal praxis in first century Judeanism

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    long term. Indeed, religion and covenantal praxis combined to make Judeanism a ..... The meat was to be eaten in the Temple, on the same day, sharing it ...... for consumption from “impure” food that was disallowed (Lv 11:1-23; Dt 14:3-. 21).

  18. Editorial: Visuelle Methoden in der Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2005-06-01

    in der Forschung» knüpft an diesen Forschungsarbeiten und Diskussionen an und stellt mehrere Ansätze und Projektbeispiele für methodologische und methodische Reflexionen und Modelle zur Arbeit mit Visuellem und zur Interpretation solcher Materialien vor. Die Beiträge spiegeln unterschiedliche disziplinäre, thematische und methodische Zugänge zu visuellen Materialien wider und bieten zahlreiche Anregungen für Forscher/innen. Unabhängig von spezifischen Fragestellungen und Zugängen lassen sich drei Themenfelder benennen, die in unterschiedlicher Intensität und Breite in den Beiträgen deutlich werden: 1. Die Relevanz von medialen Dokumentationen und Eigenproduktionen als neuer Zugang zum Welterleben von Kindern und Jugendlichen DAVID GAUNTLETT (University of Bournemouth, UK betont in seinem Beitrag «Using creative visual research methods to understand media audiences» vor allem die heuristische Dimension visueller Materialien und die Bedeutung künstlerisch-kreativer Ausdrucksformen, um einen Zugang zu Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen zu erhalten und diese zu verstehen. Er plädiert für ethnografische und explorative Vorgehensweisen, die sich auf diese Ausdrucksformen und ihre Entstehungsprozesse einlassen («avoiding linearity» und nach den «mental pictures» in der Weltaneignung junger Menschen fragen. GAUNTLETT referiert eine breite Palette von künstlerisch-kreativen Ausdrucksformen und intendiert mit seinem Ansatz auch ein besseres Zusammenwirken von Forschung und Praxis. HEINZ MOSER (Pädagogische Hochschule Zürich rekurriert in seinem Artikel «Visuelle Forschung – Plädoyer für das Medium «Fotografie» u.a. auf GAUNTLETTS Argumentation, dass visuelle Erfahrungen heute immer wichtiger für den Alltag der Menschen werden: «Wenn man deshalb auf einer visuellen Ebene operiere, spiegelten diese visuellen beziehungsweise kreativen Methoden letztlich die visuelle Natur der heutigen Medien.» Moser entwickelt in seinem Beitrag

  19. Aus der Krise lernen – Wirtschaftlichkeit durch Flexibilität und Wandlungsfähigkeit sichern

    OpenAIRE

    Schmidt, Jan

    2012-01-01

    Flexible und wandelbare Fabrikstrukturen sind von hoher Bedeutung, wenn Produktionsstätten in einem turbulenten Umfeld langfristig wettbewerbsfähig bleiben sollen; darin sind sich Forschung und Praxis einig. Während der jüngsten weltweiten Wirtschaftskrise wurden Experten aus dem Airline-Catering-Umfeld befragt, wie Betriebe dieser Branche auf starke Veränderungen vorbereitet sind. Vorgespräche und Analysen des Autors legten die Vermutung nahe, dass diese Dienstleistungsbranche besonderen...

  20. Transgenerationale Wertevermittlung in der Familie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Demuth, Carolin

    2013-01-01

    Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, inwiefern sich in den biografisch-narrativen Konstruktionen junger Erwachsener transgenerationale Aspekte der Identifizierung bzw. Abgrenzung zu den Wertevorstellungen der Ursprungsfamilie finden lassen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Dimen...

  1. Systematik der Fahrzeugtechnik

    Science.gov (United States)

    Burg, Heinz; Moser, Andreas

    In dem Kraftfahrtechnischen Taschenbuch, das von der Firma Robert Bosch GmbH herausgegeben wird, ist eine Gliederung der Kraftfahrzeuge vorgenommen worden, die international verbreitet und anerkannt ist. Diese Systematik ist nachstehend wiedergegeben und wird in diesem Buch weitgehend verwendet.

  2. Automethodology: Tracing a Home for Praxis-Oriented Ethnography

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra L. Pensoneau-Conway

    2011-12-01

    Full Text Available The authors trace the development of ethnographic practices according to the methodological assumptions of ethnographers within different historical periods. As communication scholars, the authors find Calvin O. Schrag's conceptualization of the self to be informative and advantageous for navigating an ethnographic sense of ‘self in the current status of the methodological contestation. Borrowing from Schrag’ s work, which focuses on communicative praxis in understanding the self, this article explores an innovative methodological framework called automethodology. By examining the deployment and emplotment of the self within the automethods of autobiography, autoethnography, narrative co-construction, community autoethnography, critical complete-member ethnography, reflexive ethnography, autoperformance, and layered account, the authors develop epistemological foundations for praxis-oriented ethnographers. Throughout this journey, the authors end up situating themselves in a place they consider home-in the practices of automethodology.

  3. Manual praxis in stone tool manufacture: implications for language evolution.

    Science.gov (United States)

    Ruck, Lana

    2014-12-01

    Alternative functions of the left-hemisphere dominant Broca's region have induced hypotheses regarding the evolutionary parallels between manual praxis and language in humans. Many recent studies on Broca's area reveal several assumptions about the cognitive mechanisms that underlie both functions, including: (1) an accurate, finely controlled body schema, (2) increasing syntactical abilities, particularly for goal-oriented actions, and (3) bilaterality and fronto-parietal connectivity. Although these characteristics are supported by experimental paradigms, many researchers have failed to acknowledge a major line of evidence for the evolutionary development of these traits: stone tools. The neuroscience of stone tool manufacture is a viable proxy for understanding evolutionary aspects of manual praxis and language, and may provide key information for evaluating competing hypotheses on the co-evolution of these cognitive domains in our species. Copyright © 2014 Elsevier Inc. All rights reserved.

  4. To Leave a Praxis to Itself May Be to Upset It in Unintended Ways

    DEFF Research Database (Denmark)

    Olsen, Poul Bitsch; Axel, Erik

    by the researchers on a conception of situated praxis, of conflictual cooperation, and on an interest in morals and the meaning of upsetting practices. The organization of the material may hopefully provoke discussions around praxis as part of its further development. Thus, our presentation is based on a notion...... of praxis. Praxis is formed by the reciprocal differentiations of acts. In order to be able to act here, we try to arrange things to be done in specific ways there. In order to build the house here, we arrange a supply of inhabitants here, a conglomerate of producers there etc.. Furthermore, what we achieve...

  5. Alfred Rosenberg und die Nordische Gesellschaft – Der „nordische Gedanke“ in Theorie und Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgitta Almgren; Jan Hecker-Stampehl; Ernst Piper

    2008-12-01

    Full Text Available This contribution traces the emergence, Gleichschaltung, expansion and demise of the Nordische Gesellschaft [Nordic Society] with a special focus on its leading protagonist Alfred Rosenberg. In the beginning of the article, the history of ideas and the organisa-tional foundations of the society are being set as a background. In the main part of the text the Nordische Gesellschaft’s activity during the “Third Reich” and under Rosenberg’s auspices is being analysed. Sources used comprise both archival material as well as the NG’s own publications

  6. Auhagen, Axel; Ermer, Klaus; Mohrmann, Rita (Hrsg.): Landschaftsplanung in der Praxis

    OpenAIRE

    Weihrich, Dietmar

    2013-01-01

    Die Landschaftsplanung hat den Auftrag, die Erfordernisse und Maßnahmen des Naturschutzes für den jeweiligen Planungsraum darzustellen. Sie ist seit mehr als 25 Jahren ein fester Bestandteil des Bundesnaturschutzgesetzes. In dieser Zeit erweiterte sich das fachlich-methodische Instrumentarium stark, aber es fehlte lange eine Publikation, welche die zur Verfügung stehenden Methoden übersichtlich und praxisorientiert darstellt. Das vorliegende Werk wirkt diesem Defizit entgegen.

  7. Alter Wein in neuen Schläuchen?. Kommunale Markenbildungsprozesse in der Praxis

    Science.gov (United States)

    Markert, Peter

    2017-12-01

    "Brand is in"—even in cities and municipalities. Articles on the topic and city rankings are booming, although many of them are only indirectly concerned with the topic of city as a brand. Since the 2010s, the city has been described by more and more authors as the 3rd generation in city marketing. The necessity of establishing a communal brand with increasing competition between municipalities, for example by inhabitants, specialists, companies or guests, is justified. But the understanding of brand, branding and branding processes is very different—and is often reduced to the creation of a (often ineffective) logo and slogans. The reason for this is a so far missing, practical approach to branding in municipalities. The article seeks an approximation to the "city as a brand" and discusses the benefits, the boundaries and selected data on the implementation of branding processes. In addition, an (idealtypical) scheme for a brand-building process is derived, which includes elements that have actually been successfully applied in the practice of municipalities.

  8. Practice of the utilization of biomass from waste materials; Praxis der Verwertung von Biomasse aus Abfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiemer, Klaus; Kern, Michael; Raussen, Thomas (eds.)

    2010-07-01

    Within the 4th Witzenhaeuser Biomass Conference from 10th to 11th November, 2010, in Witzenhausen (Federal Republic of Germany) the following lectures were held: (1) Consequences of the amendment of the law of life-cycle management and biological waste regulations for the practice of acquisition and utilization of biological wastes (Claus-Gerhard Bergs); (2) An eco-efficient handling with biological wastes and composting wastes (Siegfried Kreibe); (3) Perspectives of the biological waste management (Michael Kern); (4) Assessment of waste biogas plants by environmental verifiers - implementation of the EEG novella (Michael Hub); (5) Fermentation of biogenic residuals - State of the art and perspectives (David Wilken); (6) Energy from cultivation masses and waste biomasses - Perspectives for Europe (Katja Bunzel); (7) Optimization of a biogas plant in practical operation (Michael Buchheit); (8) Odour situation and germ situation before and after an integration of a biogas plant in a composite system (Juergen Roth); (9) Aspects of immission protection rights according to the requirements on the permission and operation of biogas plants (Norbert Suritsch); (10) Actual veterinary regulatory, fertilizer regulatory and waste regulatory requirements on the treatment and utilization of fermentation products (Andreas Kirsch); (11) Utilization of fermentation residues from biological waste: Basic conditions and technology of processing (Thomas Raussen); (12) Practical experiences and new developments using selected examples: Pohlsche Heide, Baar (Switzerland) and Cesena (Italy) (Peter Lutz); (13) New facility concepts of dry fermentation in Lohfelden and Uelzen (Gunnar Ziehmann); (14) New facility concepts of plug flow fermentation (Michael Oertig); (15) Further development of the KOMPOFERM {sup registered} systems (Sandra Striewski); (16) Optimization of the gas yield and reduction of disruptive substances in the processing of biological wastes for the wet fermentation (Martin Wellacher); (17) The Bio-QZ - an innovative process step for the increase of efficiency of biogas facilities (Karsten Mennerich); (18) Processing of biological wastes for the production of biogas (Thomas Authmann); (19) An example of a optimization measure in the area of processing biological wastes in the fermentation plant Leonberg (Rudi Sendersky); (20) The concept of materials management for municipal biological wastes and green waste in the administrative district Emsland (Heinz Boekers); (21) Cultivation of green waste places between material and energetic utilization (Leonhard Unterberg); (22) Construction and startup of a municipal thermal power station for fuels from green wastes (Guenter Hacklaender); (23) Biogas in Energy Verbund - Chances for municipal power suppliers (Thorsten Ebert); (24) New developments and perspectives in the hydrothermal carbonization (HTC) of biomass (Fritz Richarts).

  9. Financing of Solar Home Systems (SHS); Finanzierung von Solar Home Systemen. Erfahrungen aus der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adelmann, P.; Rimpler, G.; Zimmermann, A. [Phocos AG, Ulm (Germany)

    2005-07-01

    In many cases Solar Systems are the cheapest option for rural electrification. Often the users spend every month a quite high amount of money for dry cell batteries, kerosene and candles to supply a radio or to have light. Problem is that the users can spend a certain amount every month, but they are not able to have the necessary investment for a SHS at one. Financing would be requires. There are different ways to finance the solar home systems. In some cases the user has to pay a fee for the service. In these cases the investor is the owner of the system. In other cases a microcredit is given to the user. His then the owner of the system and responsible for any losses in the system. An interesting model is a battery charging station. In this model it is possible for the user to become step by step owner of a solar system. Conclusion. Fee for service systems did not perform perfectly. Main reason is the missing responsibility of the user for any damage. Microcredits did perform well in several places in Asia. A interesting option for the future are battery charging stations. This model hashighest flexibility in financing. It can be adopted at any moment to the abilities of the user. (orig.)

  10. Practice Report / Bericht aus der Praxis : Peer teaching: From method to philosophy

    NARCIS (Netherlands)

    ten Cate, Olle

    2017-01-01

    Peer teaching or peer-assisted learning is a popular topic in the medical education literature. While not one method of education, a categorization is possible according to (a) the developmental distance between learner and peer teacher, (b) the scale or group size of learners in peer teaching

  11. Practice Report / Bericht aus der Praxis: Peer teaching: From method to philosophy.

    Science.gov (United States)

    Ten Cate, Olle

    2017-11-01

    Peer teaching or peer-assisted learning is a popular topic in the medical education literature. While not one method of education, a categorization is possible according to (a) the developmental distance between learner and peer teacher, (b) the scale or group size of learners in peer teaching arrangements and (c) the extent of formality or structure of the arrangement. That yields many different forms of peer teaching. Viewing peer teaching as a multifaceted method shows several benefits. On a deeper level however peer teaching may be viewed as a philosophy of medical education that has historical roots but aligns well with current thinking of teaching and learning across the continuum of medical education. Copyright © 2017. Published by Elsevier GmbH.

  12. Impact of Enquiry Based Learning (EBL) on student midwife praxis.

    Science.gov (United States)

    Byrne, Anita; McNeill, Jennifer; Rogers, Katherine; Porter, Sam

    2018-03-01

    Midwifery training in Ireland moved to Higher Education in 2006. This shift established a physical and educational separation of theory and practice. The adoption of Enquiry Based Learning (EBL) by one Irish midwifery education institution attempted to address this division. Enquiry Based Learning (EBL) has the potential to develop student reflexivity and evidence assimilation across the career-span and may therefore enhance student praxis. EBL has been championed as an example of an educational model that supports praxis, helping to create competent practitioners through the use of authentic learning scenarios that address the theory practice divide. The current research study represents the first formal evaluation of EBL in undergraduate midwifery education in the South of Ireland. The study was a mixed-methods design that utilised focus groups, interviews and survey to ascertain the opinions of first exposure to EBL amongst a cohort of first year student midwives. Findings demonstrate the value of EBL in enhancing student midwife praxis. Copyright © 2018 Elsevier Ltd. All rights reserved.

  13. van der Waals

    Indian Academy of Sciences (India)

    University education was beyond reach for van der Waals as he had to work for earning his daily bread ... languages, which was a prerequisite for entering a University those days. van der Waals worked as a school ... take academic examinations at the University yet, van der Waals continued studying at Leiden. University ...

  14. Theorien der Videokunst

    DEFF Research Database (Denmark)

    Decker-Phillips, Edith; Lemke, Inga; Bruns, Karin

    ¨ sterreich und der Schweiz, die seit Mitte der 1980er Jahre entstanden sind und den Begriff des Mediums Video bestimmen, erweitern, die spezifische Leistung der Videokunst deuten oder ihre Systematik und Historisierung versuchen. Es finden Texte Ber¨ ucksichtigung, die den sich ver¨andernden Gebrauch des...

  15. Pathogenese der Endometriose

    OpenAIRE

    Samartzis, E P; Imesch, P; Fink, D

    2012-01-01

    Ein grundlegendes Verständnis der Pathogenese der Endometriose ist eine zwingende Voraussetzung zur Etablierung neuer und wirksamer Therapieoptionen. Dabei erscheint die Endometriose als heterogene Gruppe von Krankheitsformen, die sich unterschiedlich manifestieren. Dies erklärt, weshalb die genaue Pathogenese der Endometriose bis heute ein nicht abschliessend erforschtes Gebiet bleibt.

  16. Der II. Hauptsatz der Wärmelehre

    Science.gov (United States)

    Heintze, Joachim

    Wir haben in (4.44) den II. Hauptsatz als empirische Tatsache folgendermaßen formuliert: (i) Wärmeenergie geht von selbst nur von einem wärmeren Körper auf einen kälteren über, niemals in der umgekehrten Richtung. Nun werden wir beweisen, dass sich aus diesem Prinzip folgende äquivalente Formulierungen für den II. Hauptsatz ableiten lassen: (ii) Es ist unmöglich, ein Perpetuum mobile zweiter Art zu bauen, d. h. eine Maschine, die fortlaufend Wärmeenergie vollständig in mechanische Arbeit umsetzen kann. Eine Wärmekraftmaschine, die einen Kreisprozess mit der höchsten Temperatur Tw und der niedrigsten Temperatur Tk durchläuft, hat höchstens den Carnotschen Wirkungsgrad c = (Tw - Tk)/Tw. Wenn in der Maschine nur reversible Prozesse ablaufen, die gesamte Wärmezufuhr bei der Temperatur Tw erfolgt und ausschließlich bei der Temperatur Tw gekühlt wird, ist ihr Wirkungsgrad = C. Es gibt keine Wärmekraftmaschine, die eine bessere Ausnutzung der Wärmeenergie ermöglicht. (iv) In jedem thermodynamischen System existiert die Zustandsgröße Entropie, definiert durch ihr Differential dS = (dQrev)/T . Entropie kann erzeugt, aber nicht vernichtet werden. Bei Zustandsänderungen, die in einem abgeschlossenen System ablaufen, nimmt die Entropie entweder zu (irreversible Prozesse), oder sie bleibt konstant (reversible Prozesse). Im Anschluss an (iii) werden wir zur Definition der thermodynamischen Temperatur und bei der Diskussion von (iv) zu einem tieferen Verständnis der Entropie gelangen. Es zeigt sich, dass die Entropie das eigentliche Bindeglied zwischen Mechanik und Wärmelehre darstellt. Am Ende des Kapitels werden wir einige Anwendungen des II. Hauptsatzes betrachten.

  17. A Multicultural Education Praxis: Integrating Past and Present, Living Theories, and Practice

    Science.gov (United States)

    Shannon-Baker, Peggy

    2018-01-01

    In our current climate of heightened conservatism and criticism, multicultural education is as important as ever. This article argues for the need to reframe multicultural education as a praxis based on its social justice-oriented principles, values, and practices. Using practitioner action research, I examine my implementation of such a praxis in…

  18. Anke Kerschgens: Die widersprüchliche Modernisierung der elterlichen Arbeitsteilung. Alltagspraxis, Deutungsmuster und Familienkonstellation in Familien mit Kleinkindern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Schulz

    2010-07-01

    Full Text Available Anke Kerschgens untersucht in ihrem Buch die Bestimmungsgründe der Arbeitsteilung bei Elternpaaren mit Kleinkindern und legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die unbewussten Gründe für eine den verbalisierten Einstellungen teilweise widersprechende Praxis. Auch wenn viele Befunde und Schlussfolgerungen nicht wirklich neu sind, bietet die Arbeit einen guten Anhaltspunkt für interdisziplinäre Fortentwicklungen von soziologischen Theorien der Arbeitsteilung.In her book, Anke Kerschgens examines the determinant factors for the division of labor in couples with small children. Here, she places specific emphasis on the unconscious reasons for a praxis that partially contradicts those attitudes verbalized by the parents. Even if many of the findings and conclusions are not really new, the work offers a good indication for further interdisciplinary developments of sociological theories of the division of labor.

  19. Kants Theorie der Sonne: Physikgeschichte

    Science.gov (United States)

    Jacobi, Manfred

    2005-01-01

    Im Rahmen seiner Kosmogonie entwickelte der junge Immanuel Kant eine Theorie der Sonne. Sie ist ein einzigartiges Zeugnis seiner intuitiven Vorstellungskraft und beweist auch die Leistungsfähigkeit der damaligen, vorwiegend von Newton geprägten Weltsicht. Entstehung, Aufbau und Dynamik der Sonne werden in Kants Theorie ebenso erklärt wie etwa das Phänomen der Sonnenflecken.

  20. Editorial: Qualitative Forschung in der Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2008-01-01

    Orientierungsmuster herausgearbeitet, die für Jugendliche unterschiedliche Partizipationsmöglichkeiten im Umgang mit Medien eröffnen. Die Analysen verstehen sich als ein Beitrag zur bislang wenig entwickelten medienpädagogischen Professionsforschung. Der Beitrag von Ulrike Wagner und Helga Theunert über «Konvergenzbezogene Medienaneignung in Kindheit und Jugend» stellt das Konzept der konvergenzbezogenen Medienaneignung vor und gibt einen Überblick zu den bisherigen Grundlagenstudien, die das JFF (Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis im Zeitraum von 2001 bis 2007 durchführte. Der Beitrag konzentriert sich dabei auf die Reflexion von Forschungsperspektiven, die dem vernetzten Medienhandeln von Kindern und Jugendlichen unter inhaltlichen und methodologischen Aspekten gerecht werden. Am Beispiel der dritten Konvergenzstudie werden die methodischen Zugänge bei der Erhebung (Kontaktinterview und Intensivinterview mit Narrationsanreizen, Erfassung von Kontextinformationen sowie bei der Auswertung vorgestellt (Herausarbeitung typischer Muster der konvergenzbezogenen Medienaneignung durch Einzelfallstudien. Als Leitlinien für ihr forschungsmethodisches Vorgehen heben die Autorinnen «Kontextorientierung», «sinnliche und symbolische Dimensionen» sowie «Exemplarität» des Medienhandelns hervor. Mehrere Beiträge gehen auf die Frage ein, welche besonderen Bedingungen mit einer Erforschung des Internets verknüpft sind. Winfried Marotzki betont in seinem Beitrag den kulturellen Charakter des Internets und stellt im Anschluss daran die Charakteristik jener Trends dar, welche mit dem Begriff des Web 2.0 verbunden sind. Methodisch favorisiert er zur Erforschung dieses neuen Raumes diskursanalytische Verfahren in der Tradition wissenssoziologischen Denkens. Diskurse sieht er in diesem Zusammenhang als Artikulation von Erfahrungsräumen innerhalb eines multimodalen Ausdruckskontinuums. Martina Schuegraf stellt in ihrem Beitrag «Das Surfgramm als grafische

  1. Activist engineering: changing engineering practice by deploying praxis.

    Science.gov (United States)

    Karwat, Darshan M A; Eagle, Walter E; Wooldridge, Margaret S; Princen, Thomas E

    2015-02-01

    In this paper, we reflect on current notions of engineering practice by examining some of the motives for engineered solutions to the problem of climate change. We draw on fields such as science and technology studies, the philosophy of technology, and environmental ethics to highlight how dominant notions of apoliticism and ahistoricity are ingrained in contemporary engineering practice. We argue that a solely technological response to climate change does not question the social, political, and cultural tenet of infinite material growth, one of the root causes of climate change. In response to the contemporary engineering practice, we define an activist engineer as someone who not only can provide specific engineered solutions, but who also steps back from their work and tackles the question, What is the real problem and does this problem "require" an engineering intervention? Solving complex problems like climate change requires radical cultural change, and a significant obstacle is educating engineers about how to conceive of and create "authentic alternatives," that is, solutions that differ from the paradigm of "technologically improving" our way out of problems. As a means to realize radically new solutions, we investigate how engineers might (re)deploy the concept of praxis, which raises awareness in engineers of the inherent politics of technological design. Praxis empowers engineers with a more comprehensive understanding of problems, and thus transforms technologies, when appropriate, into more socially just and ecologically sensitive interventions. Most importantly, praxis also raises a radical alternative rarely considered-not "engineering a solution." Activist engineering offers a contrasting method to contemporary engineering practice and leads toward social justice and ecological protection through problem solving by asking not, How will we technologize our way out of the problems we face? but instead, What really needs to be done?

  2. Theory and practice in psychoanalysis: psychoanalytic praxis. 1969.

    Science.gov (United States)

    Bleger, José

    2012-08-01

    The author systematises and examines the relation between theory and practice in psychoanalysis in three directions: one, eminently epistemological, which is only mentioned because it pertains not only to psychoanalysis but to all the sciences; another, the relation between theory and technique; and the third, the relation between theory and the institutional organisation of psychoanalysis and psychoanalysts. All the problems described, especially the second and third points, together define psychoanalytic praxis. With regard to contradictions between theory and technique, the author points out that psychoanalytic theory is constructed fundamentally on the basis of an approach that is historico-genetic, dynamic and consistent with formal logic, whereas psychoanalytic practice occurs within a transference–countertransference relation, in a situation configured as an analytic field, a ‘here and now’, within a dramatic explanation and in a dialectic process. This triple diagnosis involves naturalistic and phenomenological approaches, the problem of objectivity and the role given to sexuality as a privileged parameter in psychoanalytic theory. In relation to the third direction mentioned above,the author refers briefly to the problem of psychoanalytic organisations, in the sense that they come into conflict with the development of psychoanalytic theory and the deepening of investigation. In reference to the latter, the author emphasises the need to widen the perspective of what constitutes psychoanalytic praxis. He points out that praxis is always replete with contradictions and that it is not a question of ignoring,denying or impeding these contradictions themselves (which would in any case be totally ineffective), but that by taking them into account, scientific development could be managed in a more planned way, less blindly; that is to say, less abandoned to spontaneity.

  3. Die Bedeutung des Habitus-Konzepts für die Erforschung soziokultureller Unterschiede im Bereich der Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Biermann

    2009-08-01

    Full Text Available In diesem Artikel geht es um die nähere Betrachtung, welche grundlegenden Schnittstellen sich zwischen medienpädagogischen Ansätzen und der Habitus- Theorie von Pierre Bourdieu ergeben. Basierend auf diesen Überlegungen werden Aspekte ausgearbeitet, die in medienpädagogischer Forschung und Praxis zur Beachtung soziokultureller Unterschiede Berücksichtigung finden können.

  4. Genetische Aspekte der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Obermayer-Pietsch B

    1998-01-01

    Full Text Available Eine genetische Grundlage der Osteoporose wird neben Umwelteinflüssen seit langem vermutet. Bei Familien- und Zwillingsuntersuchungen wurden erbliche Einflüsse von etwa 46-75 % auf die Knochendichte - abhängig von den Meßorten - festgestellt. Neben einer genetischen Belastung durch eine betroffene Mutter wurde auch ein väterlicher Einfluß auf die Ausprägung der individuellen Knochendichte nachgewiesen. Verschiedenste Kandidatengene wurden bisher untersucht. Bedeutende Beiträge dazu sind in den genetischen Polymorphismen von Östrogen- und anderen Hormonrezeptoren und anderen wichtigen Genorten zu sehen. Eine Durchleuchtung des genetischen Hintergrundes der Osteoporose kann in Zukunft verbesserte Möglichkeiten der Früherkennung und Differenzierung der Diagnostik eröffnen und damit zu neuen Strategien für Prophylaxe und Therapie der Osteoporose führen.

  5. Praxis development in relation to gang conflicts in Copenhagen, Denmark

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mørck, Line Lerche; Hussain, Khaled; Møller-Andersen, Camilla

    2013-01-01

    The primary question addressed in this article is how to understand and produce praxis development in the complex and contentious field of street communities of young marginalized men, an area highlighted almost on a daily basis in the Danish media under headlines with terms such as ‘foreigner...... othering of young minority men since the late 1990s, to other societal changes escalating ‘gang-conflicts’ to ‘gang-war’. The article examines how these changes produce new dynamics, tensions and dimensions of binary thinking, which in turn creates new dilemmas in the everyday lives of the people involved...

  6. Conunents on Wagar' s "Toward a Praxis of World Integration"

    OpenAIRE

    Richard Schauffler

    2015-01-01

    Warren Wagar's 1995 ASA paper is an attempt to articulate a view of global political praxis culminating in a "democratic, liberal, and socialist world commonwealth." This is an admirable idea, but do the ideas in that paper get us closer to its realization--I think not. As I will argue below, Wagar's paper is nothing more than the Third International writ large, a polemic on organizational form ironically tied to a Eurocentric Second International view of the world that appears to ignore the ...

  7. Emancipatory Nursing Praxis: A Theory of Social Justice in Nursing.

    Science.gov (United States)

    Walter, Robin R

    Emancipatory nursing praxis (ENP) is a middle-range nursing theory of social justice developed from an international, grounded theory study of the critical factors influencing nurses' perceptions of their role in social justice. The ENPs implementing processes (becoming, awakening, engaging, and transforming) and 2 conditional contexts (relational and reflexive) provide an in-depth understanding of the transformative learning process that determines nurse engagement in social justice. Interpretive findings include the voice of Privilege primarily informed ENP theory, the lack of nursing educational and organizational support in social justice role development, and the advocate role should expand to include the role of an ally.

  8. DIE RECHTSPOSITION DER EHRLICHEN UND UNEHRLICHEN BESITZER IN BEZUG AUF EIGENTÜMER

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jadranko Jug

    2017-01-01

    Full Text Available Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Problemen, die mit der rechtlichen Stellung ehrlicher und unehrlicher Besitzer im Verhältnis zum Eigentümer verbunden sind, d.h. sie analysiert die Rechte des Besitzers und die Forderungen, welche der Besitzer vom Eigentümer verlangen kann, damit der Besitzer sein Besitz abgibt. Im Gegensatz dazu werden die Rechte und Anforderungen des Eigentümers in Bezug auf ehrliche und unehrliche Besitzer analysiert. In der Praxis entstehen Dilemmas, wie die wesentlichen und vorteilhaften Ausgaben des ehrlichen Besitzers bestimmt werden, welche Voraussetzungen es sind und bis zu welchen Zeitpunkt das Zurückbehaltungsrecht für die Vergütung dieser Ausgaben ausgeübt werden kann, wann die Verjährungsfrist anfängt und von welcher Bedeutung die Bestimmungen des Zivilverfahrensgesetzes in Bezug auf die ungerechte Anreicherung, die Geschäftsführung ohne Anordnung oder das Zurückbehaltungsrecht sind und welche Bestimmungen diese und ähnliche Fragen regeln. Die Antworten auf einige von diesen Dilemmas sind in der Rechtsprechung vorgelegt, weshalb die Analyse und Forschung der Rechtsprechung, insbesondere Entscheidungen des Obersten Gerichtshofs der Republik Kroatien, die grundlegende Methode dieser Arbeit ist. In der Einführung bietet diese Artikel die grundlegenden Merkmale des Begriffs des Besitzens und des Eigentumsbesitzes und die Art und Qualität des Besitzes an, um eine Grundlage für die anschließende Analyse der Rechtsposition des Eigentumsbesitzers in Bezug auf den Eigentümer zu schaffen.

  9. Recommendations on procedures for renal function imaging; Anleitung zur Durchfuehrung der Nierenfunktionsszintigraphie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klaeser, B.; Eberl, A.; Bubeck, B. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Kantonsspital St. Gallen (Switzerland)

    2003-09-01

    nach renovaskulaerer Hypertonie. Weitere Themen sind die quantitative Clearancemessung nach der Single-Sample-Methode und natuerlich die Berechnung der seitengetrennten Funktionsverhaeltnisse. Zu allen Themen wird vorrangig auf die praktischen Aspekte eingegangen, insbesondere auch auf haeufige Fehlerquellen oder Fehlinterpretationen, aber auch die Qualitaetssicherung und Datenanalyse. Ausgewaehlte Fallbeispiele dokumentieren die Bedeutung der Nierenfunktionsszintigraphie fuer die Praxis. (orig.)

  10. Lessing und der Islam

    OpenAIRE

    Muslim, Zahim Mohammed

    2010-01-01

    „Lessing und der Islam“ beschäftigt sich unparteiisch mit Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Arbeit setzt sich das Ziel, den Leser und den Literaturkennern sowie der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. Im ersten Teil widmet sich die vorliegende Arbeit de...

  11. Optimizing sound quality with AACHENHEAD {sup trademark} -technology; Optimierung der Geraeuschqualitaet mit der AACHENHEAD {sup trademark} -Technologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krohn, C. [HEAD acoustics GmbH (Germany)

    1997-08-01

    The sound quality of interior and exterior vehicle noise is gaining more and more importance. Not only that modern vehicles show a considerably lower noise level, the characteristic sound of a vehicle influences the buyer`s choice of a car. The acoustic engineer is faced with a complex task. In addition to reducing the noise level he has to make sure that the sound design goes along with the product. This is where aurally-adequate sound diagnosis is needed. Conventional methods, e.g. measuring the noise level or third-octave spectrum, alone cannot solve this specific task. HEAD acoustics offers the full range of aurally-adequate measurement and analysis systems, starting with the Artificial Head Measurement System and making the recorded data available for further analysis with the Binaural Analysis System BAS or the Mobile Sound Quality Laboratory SQlab. This full range of systems helps the acoustic engineer to solve his tasks for improving sound quality in a fast and cost-effective way. (orig.) [Deutsch] Kaum jemand wuerde ein Geraeusch mit verschlossenen Ohren beurteilen. Dennoch ist dies in der Praxis durchaus noch ueblich. Konventionelle Analyseverfahren in der Akustik und Schwingungsmesstechnik verlassen sich ausschliesslich auf den Augenschein. Dieser Aufsatz zeigt neue Wege von HEAD acoustics in diesem Bereich der Messtechnik. (orig.)

  12. Minor cognitive disturbances in old age - an early stage of dementia?; Die leichte kognitive Stoerung Vergesslichkeit im Alter - eine Vorstufe der Demenz?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoedl, A.K.; Bonelli, R.M.; Kapfhammer, H.P. [Universitaetsklinik fuer Psychiatrie, Karl-Franzens-Univ. Graz (Austria)

    2005-06-09

    In clinical practice, minor cognitive disturbances should not be neglected as they may be the first signs of a process that may in the end lead to a loss of cognitive skills and even to dementia. (orig.) [German] Alter und zunehmende Vergesslichkeit werden oft mit grosser Selbstverstaendlichkeit assoziiert. (''Bei Opa rieselt eben schon der Kalk.'') Dass sich hier ein schleichender Verlust der kognitiven Faehigkeiten bis hin zur Demenz ankuendigen kann, wird dabei verkannt. Fuer die Praxis ist es daher von grosser Bedeutung, bereits leichte kognitive Stoerungen richtig einzuschaetzen und bei Bedarf zu therapieren. (orig.)

  13. Ethics in Research on Learning: Dialectics of Praxis and Praxeology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    SungWon Hwang

    2005-01-01

    Full Text Available Qualitative social research designed to develop ways of understanding and explaining lived experience of human beings is a reflexive human endeavor. It is reflexive in that as researchers attempt to better understand their participants, they also come to better understand themselves. Consequently, research ethics itself becomes an ethical project, for it pertains to participant and researcher at the same time: Both are subjects, knower and known. Particularly in case of research on learning, reflexivity arises from the fact that the research itself constitutes learning about learning. How is ethics in research on learning reflexive of, in its praxis and praxeology, ongoing events and changes of the human learning? In this study, from our experience of conducting a project designed to inquire into "learning in unfamiliar environments," we develop pertinent ethical issues through a dialectical process—not unlike that used by G.W.F. HEGEL in Phenomenology of Spirit—grounded in our lived experience and developed in three theoretical claims concerning a praxeology of ethics. First, ethics is an ongoing historical event; second, ethics is based on the communicative praxis of material bodies; and third, ethics involves the creation of new communicative configurations. We conclude that ethics is grounded in a fundamental answerability of human beings for their actions, which requires communicative action that itself is a dialectical process in opening up possibilities for acting in an answerable manner. URN: urn:nbn:de:0114-fqs0501198

  14. Going Places: Praxis and Pedagogy in Australian Cultural Studies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rebecca Rey

    2011-09-01

    Full Text Available This article considers the pedagogical value of praxis in maintaining the relevance of cultural studies in the Australian academic environment. Following its highly politicised beginnings at the Birmingham Centre for Contemporary Cultural Studies, we consider whether traditional classroom practices are commensurate with the contemporary expectations of students and staff. As a working model of the current Australian university climate, we consider the discipline group of English and Cultural Studies (ECS at the University of Western Australia. After evaluating data gathered from interviews and surveys across the undergraduate, postgraduate and staff population, we suggest potential pedagogical innovations to be implemented in cultural studies at UWA, as a case study within Australia. Our findings show that students are calling for practical activities that would benefit their studies as a complement to theory in the classroom. As a result, we argue that praxis is not only important, but vital, in the teaching of cultural studies as an enabling activity that encourages the use of new teaching methods.

  15. Auswirkungen der pharmakologischen Osteoporosetherapie in der Zahnheilkunde

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber R

    2013-01-01

    Full Text Available Die pharmakologische Osteoporosetherapie greift systemisch in den Knochenumbau ein und erreicht damit auch den Kieferknochen. Die komplexen Auswirkungen auf die Klinik der Parodontologie und Implantologie werden im vorliegenden Beitrag beispielhaft dargestellt. Vitamin D3 fördert die Heilung nach Parodontalchirurgie. Bisphosphonate können die parodontale Situation während der Nachsorgetherapie verbessern und möglicherweise die Einheilung von dentalen Implantaten fördern. Die meisten klinischen Studien zeigen keine negativen Effekte in Bezug auf die Entstehung von Osteonekrosen des Kieferknochens. Die Bedeutung von Strontium für die Zahnheilkunde ist primär in der Kariesprävention angesiedelt. Erste klinische Pilotstudien unterstützen eine mögliche Wirkung von Teriparatid auf die Einheilung dentaler Implantate. Bedeutsam erscheinen die positiven Effekte von Teriparatid bei der Regeneration nach chirurgischer Parodontaltherapie. Die vorliegenden Studien zeigen, dass die pharmakologische Osteoporosetherapie einen positiven Einfluss auf die Klinik der Parodontologie und Implantologie haben kann.

  16. Mart Busche, Laura Maikowski, Ines Pohlkamp, Ellen Wesemüller (Hg.: Feministische Mädchenarbeit weiterdenken. Zur Aktualität einer bildungspolitischen Praxis. Bielefeld: transcript Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martina Rauter

    2012-11-01

    Full Text Available Den gemeinsamen Ort für die Verhandlung von durchaus widersprüchlichen Positionen der Frauen- und Geschlechterforschung bildet die feministische Mädchenarbeit in einer unabhängigen Bildungseinrichtung. Die Autor/-innen begegnen wiederkehrender Kritik mit gezielter Wachsamkeit für bestehende Benachteiligungsstrukturen. Das Argumentationsrepertoire findet in dekonstruktiven, queer-feministischen und intersektionalen Theorien wirksame Erweiterungen. Die Aneignung dieser kritischen Stimmen erlaubt die Aktualisierung des Wertes der feministischen Mädchenarbeit für eine bildungspolitische Praxis.Feminist girls’ work in an independent educational institution establishes the common space for the negotiation of indeed contradictory positions of women’s and gender studies. The authors counter recurrent criticism with focused vigilance for existing structures of discrimination. The repertoire of reasoning is effectively expanded through deconstructivist, queer-feminist, and intersectional theories. The adoption of these critical voices allows an update of the value of feminist girls’ work for educational political practice.

  17. Lokale Bildgebung der Prostata

    NARCIS (Netherlands)

    Walz, J.; Loch, T.; Salomon, G.; Wijkstra, H.

    2013-01-01

    In den letzten Jahren wurden neue Verfahren für die Bildgebung der Prostata entwickelt, um die Diagnostik des Prostatakarzinoms zu verbessern. Hierbei wurde v. a. der transrektale Ultraschall (TRUS) zum sog. „enhanced ultrasound" weiterentwickelt. Die Elastographie zeigt in mehreren Studien gute

  18. van der Waals

    Indian Academy of Sciences (India)

    in the world without learning the 'van der Waals equation'. ... theory”. Those days, however, molecules were assumed to be point masses occupying no .... was 36 to obtain his PhD due to the prevailing social conditions. van der Waals died in ...

  19. Implantate in der Augenheilkunde

    Science.gov (United States)

    Dresp, Joachim H.

    Im Bereich der Augenheilkunde findet sich die weltweit am häufigsten ausgeführte chirurgische Massnahme, die operative Behandlung des Grauen Stars: die Katarakt. Bei der Katarakt handelt es sich um eine Eintrübung der natürlichen Augenlinse, die sich je nach Stadium der Erkrankung leicht opak, über milchig bis zu bräunlich präsentiert. Mit dieser Zunahme der Undurchlässigkeit für das sichtbare Licht geht eine Abnahme des Sehvermögens einher, die bis zur totalen Erblindung führen kann. Bedingt durch die sehr eingeschränkten chirurgischen Möglichkeiten in den Ländern der Dritten Welt ist die Katarakt die Erblindungsursache Nummer 1 in der Welt. Ganz im Gegensatz hierzu ist in den industrialisierten Ländern Europas, Amerikas und Asiens die Katarakt-OP die sicherste chirurgische Intervention. In der Augenheilkunde werden Implantate aller drei Aggregatszustände verwendet.

  20. Der soziale Tod

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuljić Todor

    2012-01-01

    Full Text Available Der folgende Text gehört zur kritischen Thanatologie. In allen bekannten Kulturen wurden Normen für den guten und den schlechten Tod von der herrschenden normativen Thanatologien aufgestellt und Kontrollmechanismen installiert. Prämortales und postmortales soziales Sterben ist eine Art der Exklusion der Anderen und wird unter­schiedlich bestimmt: als damnatio memoriae, atlantische Sklaventum, Randständigkeit, Isolation oder als Rollenverlust. Das soziale Tod hat einen Klassenaspekt, als den ganzen Klassen Gedächtnis entnommen wurde. Hier werden nur einige Arten und Beispilen des sozialen Mord kritisch erörtert: damnatio memoriae, politische Mord und Sklaventum. Es handelt sich um die institutionelle Verarbeitung und Kodierung von Sterben und Tod durch Staat, Religion und Politik. In der Geschichte sind verschieden Völkern und Klasssen einem intensiveren sozialen Sterbeprozess und der sozialen Tötung unterworfen. Mit Identitätszerstörung der Beherrschten ist das soziale mit dem physischen Sterben harmonischer zu verbinden. Es ist auch auf die Differenz zwischen sozialen und politischen Tötung hingewiesen. Am Ende sind einige Aspekte der heutigen geheimen Tötung erwähnt. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 149005: Društveni akteri i društvene promene u Srbiji 1990-2010

  1. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  2. Organisationsaspekte in der Umsetzung

    Science.gov (United States)

    Balck, Henning; Bungard, Walter; Hofmann, Karsten; Ganz, Walter; Schwenker, Burkhard; Hanßen, Dirk; Meindl, Rudolf; Schloske, Alexander; Thieme, Paul; Teufel, Peter

    Strukturbrüche sind eine der Hauptursachen für die Schwierigkeiten vieler Unternehmen, ihre Organisationsform zu modernisieren und vor allem turbulenten Marktbedingungen anzupassen. Klassische Beispiele für Strukturbrüche finden sich in der Spaltung von Aufbau- und Ablauforganisation, der Spaltung von Produktion und Dienstleistung oder der Spaltung von Planung und Ausführung. Ein wirkungsvoller Ansatz zur Überwindung solcher Spaltungen ist eine Art Versöhnungsmuster: die Polare Organisation. Wesentliche Elemente dieser Organisationsform sind ihr Netzwerkcharakter, kooperatives Zusammenwirken, eine hohe Kommunikationsintensität und eine polare Koppelung der kommunizierenden Partner oder - in abstrahierter Form - die organisierte Balance erfolgskritischer Gegensätze, wie Kosten und Qualität.

  3. Ideengeschichte der Physik

    CERN Document Server

    Kuhn, Wildfried

    2016-01-01

    Die Ideengeschichte der Physik geht neue Wege, indem sie den umfangreichen historischen Stoff nicht additiv darstellt, sondern wissenschaftstheoretisch reflektiert und nach thematischen Leitlinien (Materievorstellungen, Raum und Zeit, Erhaltungskonzepte, Extremalprinzipien, Theorie und Experiment) strukturiert. Damit vermittelt diese Darstellung im historischen Kontext ein tieferes Verständnis des physikalischen Denkens von der Antike bis heute und lotet zugleich die Dimension der Genesis physikalischer Begriffe aus, die in modernen Lehrbüchern zumeist nicht dargelegt wird. Das Credo Kuhns: Wer über die handwerkliche Handhabung von Physik hinausgehen will, muss sich zwingend mit der Frage befassen, was physikalisches Denken ausmacht und wie es entstanden ist. Die vorliegende zweite Auflage wurde ergänzt durch ein Vorwort von Prof. Dr. Oliver Schwarz, der im Institut Wilfried Kuhns forschen konnte und dabei dessen Denk- und Arbeitsweisen kennengelernt hat.

  4. Medienbildung in der Volksschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Grubesic

    2013-12-01

    Full Text Available In dieser Untersuchung steht der Zusammenhang zwischen Schule und Medien in Bezug auf die Wertvorstellungen und Einstellungen der Akteure auf Grundlage des Habituskonzepts von Bourdieu sowie des Konzepts des medialen Habitus von Kommer und Biermann im Mittelpunkt. Die von den Lehrenden vorgelebten verinnerlichten Dispositionen im handlungsspezifischen Umgang mit unterschiedlichen Medien als auch der zu Grunde liegende „legitime Geschmack“, in dem sich diese Veranlagungen ausdrücken, sind hierbei bedeutsam. Die Rekonstruktion des medialen Habitus von LehrerInnen wird durch einen Vergleich zweier divergierender Unterrichtskonzeptionen mit der Methode der Videoanalyse erreicht. Das mediendidaktische Design, die Mediennutzung und die aktive Unterrichtsbeteiligung stellen die Analyseschwerpunkte dar, die der Beschreibung der verinnerlichten Dispositionen aufgrund der vorgelebten Haltungen und Wertvorstellungen dienen. Die anschließende relationierte Beobachtung ermöglicht es, in Anlehnung an die Habitustypen von Mutsch, die Differenzen und Gemeinsamkeiten der Unterrichtskonzepte sowie der daraus resultierenden Chancen und Schwierigkeiten im Unterricht zu verdeutlichen. This study attempts to show the correlation between school and media based on media habits, experiences and patterns of media usage of teachers and pupils in primary schools. As a theoretical framework, Bourdieu’s conception of habitus and the conception of media habitus of Kommer and Biermann are used to reconstruct the media habitus of primary school teachers in different educational settings. In this research, media habitus is understood as a combination of media economic capital, media activities, experience and preferences, values and attitudes of media in daily routine just as purposes and motives of media usage and educational intervention in family life. This work focuses on pointing out the relevance of teachers’ media habitus in different educational designs in

  5. MR of the muskuloskeletal system: A review; MR-Tomographie (MRT) des Skeletts, der peripheren Weichteile und der Gelenke - aktuelle Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohndorf, K. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Neuroradiologie; Kretschmer, K.H. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Neuroradiologie

    1996-05-01

    The skeleton, the peripheral soft tissues, and the joints have become important indications to use MRI routinely. About 25-35% of daily examinations focus on these anatomic sites. Superior contrast resolution, the option of different imaging planes, and the unsurpassed visualization of bone marrow, fibrous and hyaline cartilage, ligaments, and tendons are the reasons for the overwhelming success of this imaging method. MRI often provides the direct way to diagnosis. More and more the so-called `step by step` approach to diagnosis by imaging methods is being abandoned in favor of the primary use of MRI. The present survey summarizes the main indications for MRI in the field of the musculoskeletal system, in adults as well as in children. Special topics like tumors, inflammation, ischemia, and trauma are discussed. Some anatomic sites like the carpal joint, the shoulder, and the knee are presented in more detail. (orig.) [Deutsch] Eine Vielzahl von Fragestellungen zu wesentlichen Indikationen der MR-Tomographie am Skelett, den peripheren Weichteilen und den Gelenken haben sich in der taeglichen Praxis entwickelt. Durchschnittlich 25-35% der taeglichen Untersuchungen betreffen diesen Themenkreis. Ueberlegene Kontrastaufloesung, die Darstellung in beliebig waehlbaren Ebenen und die unuebertroffene Visualisierung von Strukturen wie Knochenmark, fibroesem und hyalinem Knorpel, Ligamenten und Sehnen, sind die Ursache der raschen Verbreitung der Methode. Die MRT stellt haeufig den direkten Weg zur Diagnose dar und ersetzt zunehmend die sog. `Stufendiagnostik` und damit Methoden wie die Computertomographie, Arteriographie oder auch Skelettszintigraphie. In der vorliegenden Uebersicht werden wesentliche, heute als gesichert anzusehenden Anwendungsgebiete der MRT bei Kindern und Erwachsenen zusammengefasst. Die Arbeit gibt einen Ueberblick ueber spezielle Fragestellungen bei Tumoren, Entzuendungen, Ischaemie und traumatischen Fragestellungen. Eine Reihe von anatomischen

  6. Das Paarinterview in der soziologischen Paarforschung. Method(ologische und forschungspraktische Überlegungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christine Wimbauer

    2017-03-01

    Full Text Available Paarinterviews erlauben die Erfassung von Interaktionen, Aushandlungen, Performances und Präsentationen des Paares und als Paar in situ. Sie liefern Einblicke in die konkrete Paarpraxis und in die Darstellung der Praxis im Interview als doing couple, aber auch als doing gender, doing family, doing recognition oder doing inequality. Mit dem Blick auf Individuen in Paarbeziehungen mittels Paarinterviews können Macht- und Ungleichheitsverhältnisse im Paar sowie die Prozesshaftigkeit und Dynamik des Sozialen ausschnitthaft beobachtet werden. Paarinterviews werden in der nichtstandardisierten Sozialforschung zunehmend, jedoch weitaus seltener als Einzelinterviews verwendet. Bisher gibt es im deutschsprachigen Raum kaum systematische methodische und methodologische Überlegungen zum gemeinsamen Paarinterview. Basierend auf der Fassung von Paarbeziehungen als Realität sui generis und als eigenständigem Analysegegenstand zeigen wir – verortet im interpretativen Paradigma – Erkenntnisinteressen, Anwendungsbereiche und Stärken von Paarinterviews für die soziologische Paarforschung auf. Zudem präsentieren wir neben ausgewählten soziologischen Paarforschungen methodische Aspekte der Durchführung und Anwendung, method(ologische Grenzen von und offene method(ologische Fragen zum Paarinterview (nicht nur in der soziologischen Paarforschung. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170243

  7. Der mediale Habitus in der frühen Kindheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2014-12-01

    Full Text Available Die empirische Untersuchung der Medienkultur 3- bis 6-jähriger Kindergartenkinder steht im Mittelpunkt des Beitrags. Zum Verständnis der Medienkultur wird der Begriff des medialen Habitus verwendet. Die Ergebnisse zeigen, dass der Begriff des me-dialen Habitus geeignet ist, um die Medienkultur 3- bis 6-Jähriger zu verstehen, und dass der Ausdruck des medialen Habitus mit einem triangulativen qualitativen Design erfasst werden kann.

  8. Die Mythen von der Globalisierung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nell, Phillip; Schmitt, Jan; Decreton, Benoit

    2017-01-01

    Der Wissensstand über den Grad und die Art der Globalisierung ist viel niedriger als angenommen. Daraus entstehen Fehleinschätzungen.......Der Wissensstand über den Grad und die Art der Globalisierung ist viel niedriger als angenommen. Daraus entstehen Fehleinschätzungen....

  9. The brown coal open mining. Significance, planning, operation, technology, environment; Der Braunkohlentagebau. Bedeutung, Planung, Betrieb, Technik, Umwelt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niemann-Delius, Christian [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Rohstoffgewinnung ueber Tage und Bohrtechnik; Drebenstedt, Carsten [TU Freiberg (Germany). Inst. Bergbau und Spezialtiefbau; Muellensiefen, Klaus (eds.) [RWE Power AG, Bergheim-Niederaussem (Germany). Sparte Tagebau; Stoll, Rolf Dieter

    2009-07-01

    The book under consideration deals with the general complex of the production of brown coal in the open mining considering the actual state of the art in theory and practice. A current monograph of this kind does not exist at present. Therefore, the publishers have the goal, to work on and arrange a general survey of the topic in particular in the background of a clearly greater importance of the lignite mining in the federal Republic of Germany. The technical book generally is addressed to persons who want to get a comprehensive overview according to the sector of raw material extraction and energy industry. The emphasis of the view is on the large producing districts in the Federal Republic of Germany: Lausitz, Central Germany and Rhineland. With few examples, the authors also report on other interesting aspects of production techniques outside of the Federal Republic of Germany. The topics reach from the development of deposits over the planning preparation of the brown coal production including the legal fundaments, the operation and the technology up to the aspects of the resettlement and recultivation as well as environmental protection. [German] ''Der Braunkohlentagebau'' behandelt den Gesamtkomplex der Gewinnung von Braunkohle im Tagebau zum heutigen Stand in Theorie und Praxis. Eine aktuelle Monographie dieser Art gibt es derzeit nicht. Daher haben sich die Herausgeber das Ziel gesetzt, die erforderliche Gesamtschau des Themas zu bearbeiten und zusammenzustellen und dies insbesondere vor dem Hintergrund einer deutlich groesseren Bedeutung des Braunkohlenbergbaus im vereinigten Deutschland. Das vorliegende Fachbuch richtet sich ganz allgemein an Personen, die sich einen umfassenden Ueberblick ueber diesen Sektor der Rohstoffgewinnung und der Energiewirtschaft verschaffen wollen. Im Besonderen soll es Mitarbeitern, die bereits in den entsprechenden Unternehmen, in der Zulieferindustrie oder bei Genehmigungsbehoerden taetig sind, dienen

  10. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  11. Teilchen, Felder, Quanten von der Quantenmechanik zum Standardmodell der Teilchenphysik

    CERN Document Server

    Ecker, Gerhard

    2017-01-01

    Dieses Buch bietet Ihnen eine Einführung in den aktuellen Stand unseres Wissens über die Struktur der Materie. Gerhard Ecker beschreibt verständlich die Entwicklung der modernen Physik vom Beginn des Quantenzeital­ters bis zum Standardmodell der Teilchenphysik, der umfassenden Theorie der fundamentalen Wechselwir­kungen des Mikrokosmos. Dabei wird der Schwerpunkt auf die wichtigsten Entdeckungen und Entwicklungen, beispielsweise der Quantenfeldtheorie, der Eichtheorien und die Zukunft der Teilchenphysik, gelegt. Besonders hebt der Autor auch das Wechselspiel zwischen Theorie und Experiment hervor, die uns helfen, die tiefsten Rätsel der Natur zu ergründen. Teilchen, Felder, Quanten ist für alle geschrieben, die Freude an der Physik haben. Es bietet Abitu­rienten und Studierenden der Physik in den ersten Semestern einen Ansporn, die Physik tiefer zu verstehen. Lehrer und andere an der Phy­sik Interessierte werden darin nützliche Einblicke in die Welt der Teilchenphysik finden. Für Studierende in ...

  12. Competence and Praxis: Sequential Analysis in German Sociology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kai-Olaf Maiwald

    2005-09-01

    Full Text Available In German social research nowadays most qualitative methodologies employ sequential analysis. This article explores the similarities and differences in conceptualising and practising this method. First, the working consensus, conceived as a shared set of methodological assumptions, is explicated. Second, with regard to three major paradigms of qualitative research in Germany—conversation analysis, objective hermeneutics, and hermeneutic sociology of knowledge—the dif­ferent ways of doing sequential analysis are investigated to locate the points of departure from a working consensus. It is argued that differences arise from different case-perspectives and, relative to that, from different modes of introducing general knowl­edge, i.e. knowledge that is not specific for the analysed case, into the interpretation. An import­ant notion to emerge from the comparison is the distinction between competence and praxis. URN: urn:nbn:de:0114-fqs0503310

  13. Environmental justice in Scotland: policy, pedagogy and praxis

    International Nuclear Information System (INIS)

    Scandrett, Eurig

    2007-01-01

    In the first decade of Scottish devolution, environmental justice became a significant component of environmental policy for the Scottish Executive, especially under First Minister Jack McConnell. This paper analyses how a discourse developed within policy narratives which separated environmental justice from economic growth and the interests of capital. In particular, it explores the role which research has played in justifying this discourse. By contrast, an alternative discourse has developed through reflexive and dialogical research associated with the praxis of the environmental organization Friends of the Earth Scotland. This alternative discourse is embedded in the embryonic environmental justice movement in Scotland, and identifies environmental justice as a social conflict which exposes negative externalities at the heart of economic development

  14. Consentimiento informado: una praxis dialogica para la investigacion

    Science.gov (United States)

    Mondragon-Barrios, Liliana

    2009-01-01

    El consentimiento informado es un proceso, en el que una persona acepta participar en una investigation, conociendo los riesgos, beneficios, consecuencias o problemas que se puedan presenter durante el desarrollo de la misma. El objetivo de este trabajo es reunir las caracteristicas del proceso de consentimiento informado (PCI) pare que su discernimiento y cumplimiento posibilite el ejercicio etc° dialogico, reflexivo y responsable del investigador. Se presentan los resultados de una extensa revision de les elementos del PCI, desde sus cornponentes hasta su fundamento etico y legal, incluyendo los mites y realidades que existen sobre el formato de consentimiento informado come recurso legal de protection. El consentimiento informado no es un formato establecido que los investigadores repliquen, se trata de que la praxis del PCI sea una tarea cotidiana dentro de la investigation con seres humanos, como comunicaciOn deliberative y critica, responsable y comprometida entre dos agentes morales, investigador-investigado. PMID:19507477

  15. Environmental justice in Scotland: policy, pedagogy and praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scandrett, Eurig [Queen Margaret University, Edinburgh (United Kingdom)

    2007-10-15

    In the first decade of Scottish devolution, environmental justice became a significant component of environmental policy for the Scottish Executive, especially under First Minister Jack McConnell. This paper analyses how a discourse developed within policy narratives which separated environmental justice from economic growth and the interests of capital. In particular, it explores the role which research has played in justifying this discourse. By contrast, an alternative discourse has developed through reflexive and dialogical research associated with the praxis of the environmental organization Friends of the Earth Scotland. This alternative discourse is embedded in the embryonic environmental justice movement in Scotland, and identifies environmental justice as a social conflict which exposes negative externalities at the heart of economic development.

  16. On the societal nature of praxis and organic research

    Science.gov (United States)

    Roth, Wolff-Michael

    2016-03-01

    In its focus on social practices, the feature article presents an interesting theoretical framework for rethinking not only where and how knowing and learning in science education exhibit themselves but also we might change our own research practice. The framework is not new to me, as I have advocated it explicitly for more than 15 years. But over time it became apparent to me that some particularities of participation in practice may be grounded more strongly in an orientation towards the societal nature of any human praxis. In this forum contribution, I present a theoretical approach built on societal-historical activity theory that also takes activism as a major category for theorizing participation. This approach not only covers the extent of the social practice framework but also allows us to make thematic the production of inequity and restrictions to access science and engineering that are characteristic of many societies.

  17. Nurses as Antibiotic Brokers: Institutionalized Praxis in the Hospital.

    Science.gov (United States)

    Broom, Alex; Broom, Jennifer; Kirby, Emma; Scambler, Graham

    2017-11-01

    We are likely moving rapidly toward a post-antibiotic era, as a result of escalating antimicrobial resistance, rapidly declining antibiotic production and profligate overuse. Hitherto research has almost exclusively focused on doctors' prescribing, with nurses' roles in antibiotic use remaining virtually invisible. Drawing on interviews with 30 nurses, we focus on nurses as brokers of doctors' antibiotic decisions, nursing capacity to challenge doctors' decisions, and, "back stage" strategies for circumnavigating organizational constraints. We argue that nurses occupy an essential and conscious position as brokers within the hospital; a subject position that is not neutral, facilitates (short-term) cohesion, and involves the pursuit of particular (preferred) nursing outcomes. Illustrating how authority can be diffuse, mediated by institutionalized praxis, and how professionals evade attempts to govern their practice, we challenge the reification of physician prescribing power, arguing that it may work against the utilization of nurses as important stakeholders in the future of antibiotics.

  18. Anticholinerge Therapie der OAB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hampel C

    2007-01-01

    Full Text Available Kenntnisse über Differentialdiagnostik und Pathophysiologie des Blasenüberaktivitäts-Syndroms sind essentiell für eine erfolgreiche Therapie. Obwohl Verhaltenstraining und Elektrostimulation ihre Wirksamkeit bei OAB bewiesen haben, ist die Therapie der ersten Wahl nach wie vor die anticholinerge Behandlung. Dessen ungeachtet ist die Einnahmetreue der Patienten unbefriedigend, was in der letzten Zeit zu verschiedenen Medikamentenneuentwicklungen mit verbesserter Verträglichkeit bei gleichbleibend hoher Effektivität geführt hat. Retard-Formulierungen, extraenterale Applikationswege und Rezeptor-Subselektivität sind hierbei die Prinzipien, welche die Behandlungsakzeptanz und Patientenzufriedenheit steigern sollen.

  19. Nursing praxis, compassionate caring and interpersonal relations: an observational study.

    Science.gov (United States)

    Fry, Margaret; MacGregor, Casimir; Ruperto, Kate; Jarrett, Kate; Wheeler, Janet; Fong, Jacqueline; Fetchet, Wendy

    2013-05-01

    The Clinical Initiative Nurse (CIN) is a role that requires experienced emergency nurses to assess, initiate diagnostic tests, treat and manage a range of patient conditions. The CIN role is focused on the waiting room and to 'communicate the wait', initiate diagnostics or treatment and follow-up for waiting room patients. We aim to explore what emergency nurses' do in their extended practice role in observable everyday life in the emergency department (ED). The paper argues that compassionate caring is a core nursing skill that supports CIN interpersonal relations, despite the role's highly clinical nature. Sixteen non-participant observations were undertaken in three EDs in New South Wales, Australia. Nurses were eligible for inclusion if they had two years of emergency experience and had worked in the CIN role for more than one year. All CIN's that were observed were highly experienced with a minimum three year ED experience. The CIN observations revealed how compassionate caring was utilised by CIN's to quickly build a therapeutic relationship with patients and colleagues, and helped to facilitate core communication and interpersonal skills. While the CIN role was viewed as extended practice, the role relied heavily on compassionate care to support interpersonal relationships and to actualise extended practice care. The study supports the contribution made by emergency nurses and demonstrates how compassionate caring is central to nursing praxis. This paper also demonstrates that the CIN role utilises a complex mix between advanced clinical skills and compassion that supports interpersonal and therapeutic relationships. Further research is needed to understand how compassionate care can be optimised within nursing praxis and the duty of care between nurses and patients, nurses and other health care professionals so that future healthcare goals can be realised. Copyright © 2013 College of Emergency Nursing Australasia Ltd. All rights reserved.

  20. Towards radical praxis through a new formation in practice development

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Toni Wright

    2017-11-01

    Full Text Available Background: This article argues that achieving social and cultural transformation in healthcare, and beyond, needs to come from an orientation of explicit ethical stance around critical awareness and articulation of the affects of historical, political, social and cultural structures of oppression. There is discussion around how practice development language forms a discourse of harm, and how practice development environments reproduce and maintain structures of oppression. Aim: Drawing on the work of feminist critical social praxis concerned with corporeal experiences and the affects emanating from embodied practices, this article will bring to the fore marginalisations and oppressions experienced by particular bodies, and ask what do practice developers need to consider and act on to make practice development more socially just? Method: Application of feminist critical social praxis, a theoretical dimension thus far unexplored in the practice development field, as a framework for asking what practice development can learn. Particular attention is drawn to the benefits of orientating a new formation in practice development around the work of Black feminists and feminists of colour – of looking to the margins and bringing those centre. Findings: Illumination of new insights into how to build a feminist critical social justice oriented practice development through the explicit practice of naming and raising consciousness around the lived experiences and materiality of oppressed and marginalised peoples. Conclusion: Achieving radical cultural, social, political and economic transformation needs to come from an orientation of explicit critical awareness and recognition of the politics of affects of neoliberal, neo-colonial capitalist systems. Implications for practice: A feminist critical social justice ethical stance can enable practice development, as a methodology, and practice developers as implementers of that methodology, to respond to this

  1. Der Wandel der Erwerbsformen und der Beitrag der Hartz-Reformen: Berlin und die Bundesrepublik Deutschland im Vergleich

    OpenAIRE

    Oschmiansky, Heidi

    2007-01-01

    "Seit den 1980er Jahren wird der Wandel der Erwerbsformen in der Bundesrepublik Deutschland immer stärker sichtbar. Während die sozial abgesicherte, abhängige und unbefristete Vollzeiterwerbsform - das sog. 'Normalarbeitsverhältnis' - seither leicht an Bedeutung verloren hat, zeigen sich bei den übrigen Erwerbsformen zum Teil hohe Zuwächse und eine zunehmende Differenzierung. Der vorliegende Beitrag untersucht den Wandel der Erwerbsformen zwischen 1985 und 2005 auf Basis von Mikrozensus-Daten...

  2. Der digitalisierte Steuerpflichtige

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ehrke-Rabel, Tina

    2017-12-01

    Full Text Available Der digitalisierte Steuerpflichtige ist digitalisiert in seinem Wirtschaften und digitalisiert in seiner Interaktion mit der Finanzverwaltung. Digitale und digitalisierte Wirtschaftsmodelle stellen sowohl den Gesetzgeber als auch den Abgabenvollzug vor Herausforderungen, weil einerseits die physische Anknüpfung von Sachverhalten an staatliches Territorium nahezu unmöglich wird und andererseits staatliche Kontrolle von digitalen Wirtschaftsmodellen im derzeitigen System schwer möglich ist. Halten sich Steuerpflichtige an ihre Pflichten gegenüber der Finanzverwaltung, bietet die Digitalisierung jedoch Chancen für die Effizienzsteigerung des Vollzuges. Die Balance zwischen staatlicher Effizienz durch Digitalisierung und Schutz des Einzelnen vor übermäßigen Eingriffen in das Grundrecht auf Wahrung der Privatsphäre einerseits und dem Recht auf gute Verwaltung andererseits scheint derzeit jedoch noch nicht umfassend erreicht.

  3. Using continuous UV extinction measurements to monitor and control the aerated phase of sequencing batch reactors; Einsatz der kontinuierlichen UV-Extinktionsmessung fuer die Ueberwachung und Regelung der Belueftungsphase in SBR-Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nicolet, L.; Rott, U. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserbau, Wasserguete- und Abfallwirtschaft; Bardeck, S. [Optek-Danulat GmbH (Germany)

    1999-07-01

    The work describes the measurement of UV extinction - expressed as the spectral absorption coefficient SAC - at a randomly chosen wave length as a technique for monitoring organic load in effluents from sequencing batch reactors (SBR) at municipal and industrial waste water treatment plants. Further described is to what extent the continuous determination of the SAC can be used in practice for the control of the aerated phase of sequencing batch reactors. By this means, process stabilization and optimization can be achieved and operating reliability can be enhanced. (orig.) [German] Inhalt dieses Beitrages ist es, die Messung der UV-Extinktion - ausgedrueckt durch den spektralen Absorptionskoeffizient (SAK) - bei einer frei gewaehlten Wellenlaenge als Verfahren fuer die Ueberwachung der organischen Belastung in den Ablaeufen von SBR-Anlagen (Sequencing-Batch-Reactor) in der kommunalen und industriellen Abwasserreinigung vorzustellen. Weiterhin soll dargestellt werden, in wieweit die kontinuierliche Bestimmung des SAK in der Praxis fuer die Regelung der beluefteten Phase von SBR-Anlagen eingesetzt werden kann. Hiermit kann eine Prozessstabilisierung und -optimierung der Anlagen erreicht sowie die Betriebssicherheit erhoeht werden. (orig.)

  4. Praxisrelevanz der Methodenausbildung

    OpenAIRE

    2002-01-01

    'Mit dem Band werden die Beiträge namhafter Sozialforscher aus Universitäten und Markt- und Sozialforschungsinstituten zu einer Tagung veröffentlicht, die am 6./7. Juli 2001 an der Universität Bonn abgehalten wurde. Im Mittelpunkt der Tagung stand die Frage, ob die derzeitige Ausbildung in Methoden empirischer Sozialforschung und Statistik den beruflichen Anforderungen in Universitäten sowie akademischen und privatwirtschaftlich verfassten Forschungsinstituten gerecht wird. Gestützt auf Erfah...

  5. Lexikon der bulgarischen Alltagsgesten

    OpenAIRE

    Kolarova, Zornitza

    2012-01-01

    Die vorliegende Dissertation untersucht die Alltagsgesten der Bulgaren. Das Lexikon der bulgarischen Alltagsgesten umfasst 56 Embleme, die derzeit in Bulgarien benutzt werden und die nicht weltweit und nicht in Nord-und Westeuropa verbreitet sind. Auch solche Gesten, die in Westeuropa bekannt sind, aber in Bulgarien einen oder mehrere morphologische oder semantische Unterschiede aufweisen, wurden in getrennten Einträgen beschrieben. Die Gesten werden in Gestenfamilien – einer Reihe ausdrucksv...

  6. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  7. Tradable permits. The stony path to a market economy; Umweltzertifikate. Der steinige Weg zur Marktwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bonus, H. [ed.

    1998-12-31

    Thirty years ago, Thomas D. Crocker and John H. Dales came up with the idea of tradable permits for making environmental protection both economically and ecologically efficient. Since then, a heated and controversial discussion has been going on. Tradable permits were considered as unrealistic, contra-competitive, incompatible with political structures, and even as an attempt to treat Mother Nature as a whore. As a result, Germany still operates by the command-and-control principle, and there are no significant examples of emission trading. The first part of this publication reviews the theoretical discussion and practical experiemce so far, while the second part discusses the requirements that must be met by tradable permit systmes in order to make them practicable. [Deutsch] Dreissig Jahre Diskussion ueber Zertifikate zeigen, dass der Weg zu einer marktwirtschaftlich ausgerichteten Umweltpolitik steinig ist. Die bahnbrechende Idee von Thomas D. Crocker und John H. Dales, mit Zertifikaten Umweltschutz sowohl oekonomisch effizient wie auch oekologisch treffsicher zu realisieren, wurde in der Vergangenheit immer wieder von Zweifeln an der Praktikabilitaet einer solchen Loesung ueberlagert. So wurde der Handel mit Zertifikaten als unrealisierbar angesehen, wettbewerbs- und strukturpolitische Einwaende wurden angefuehrt, und man empfand die Vergabe von Rechten zur Umweltnutzung sogar als Prostitution von Mutter Natur. Als Folge hat Deutschland bis heute kein signifikantes Umsetzungsbeispiel vorzuweisen; das Ordnungsrecht beherrscht nach wie vor die Szene. Der erste Teil des Bandes beleuchtet zunaechst den Stand der theoretischen Diskussion und die bisher gemachten Erfahrungen mit Zertifikaten. Der zweite Teil ist den Anforderungen gewidmet, denen Zertifikatesysteme gerecht werden muessen, um Eingang in die Praxis zu finden. (orig.)

  8. Sprache der Verwaltung, Sprache der Politik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Olden-Jørgensen, Sebastian

    2007-01-01

    Det ældste danske forvaltningssprog er latin, der i sendmiddelalderen får følge først af middelnedertysk og siden af dansk. Hertugdømmerne forvaltes fra centralt hold på nedertysk indtil ca. 1550, derefter på højtysk. I slutningen af 1500-tallet begynder også den lokale administration og kirkespr...

  9. Optimization in the energy sector; Optimierung in der Energiewirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-07-01

    mittelfristige Weiterentwicklung des Strommarktdesigns. Nicht nur im Grossen und Ganzen sondern auch im Detail z.B. der Regelleistungs- und Intradaymaerkte gibt es hier erhebliches Optimierungspotenzial, das im Rahmen von Fachvortraegen eroertert wird. Und in Anbetracht eines herausfordernden Marktumfelds kommt auch neuen Ansaetzen der Portfoliobewirtschaftung eine grosse Bedeutung fuer die Praxis zu. Daher sind wir ueberzeugt, dass die Tagung und ihre Ergebnisse fuer Energieunternehmen, Stadtwerke und neue Marktteilnehmer in der Energiewirtschaft ebenso von Interesse sind wie fuer Planungsbueros, Behoerden, Verbaende und energiewirtschaftliche Forschungsinstitute.

  10. Effects of an operation management system on maintenance and store management; Auswirkungen eines Betriebsfuehrungsmanagements auf die Instandhaltung und Lagerwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stebel, H.

    1997-12-31

    The present paper describes a computer-aided operation management system for maintenance and store management whose purpose is to enhance operating efficiency and secure long-term profitability. The intent of STEAG AG in developing and introducing its SI operation management system was to improve the organisational efficiency of its operation management. Specifically designed for use in power supply, waste incineration and recycling plants STEAG`s SI operation management system has proven its value through many years of operation. The SI operation management system makes cost reduction potentials in many areas capable of exploitation. This applies in particular to labour input for administrative work and to materials management. [Deutsch] Durch die Einfuehrung eines geeigneten DV-gestuetzten Betriebsfuehrungssystems in der Instandhaltung und in der Lagerwirtschaft soll die Effizienz der Betriebsfuehrung gesteigert und das Betriebsergebnis langfristig gesichert werden. Fuer die Verbesserung der Effizienz der Betriebsfuehrungsorganisation hat STEAG AG das Betriebsfuehrungssystem SI entwickelt und eingefuehrt. Das STEAG-Betriebsfuehrungssystem SI ist speziell fuer den Einsatz in Energieversorgungs-, Muellverbrennungs- und Abfallverwertungsanlagen konzipiert und hat sich in langjaehrigem Einsatz in der Praxis bewaehrt. Durch Einsatz des Betriebsfuehrungssystems SI sind Kostensenkungspotentiale in vielen Bereichen realisierbar. Der Schwerpunkt liegt bei der Reduzierung der Zeiten zur administrativen Bearbeitung und bei den Bestaenden der Materialwirtschaft. (orig./RHM)

  11. Der Vertragsarzt als Schlüsselfigur der Leistungsversorgung

    OpenAIRE

    Gassner, Ulrich M. (Prof.)

    2010-01-01

    Der Vertragsarzt als Schlüsselfigur der Leistungsversorgung. - In: Tıpta işbirliği ve hukuksal sorunlar = Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen / ed.: Hakan Hakeri ... - Samsun : Adalet, 2010. - S. 209-222

  12. Praxis educativa ecopacifista de enriquecimiento curricular: Conceptuacion, diseno y divulgacion

    Science.gov (United States)

    Osorio, Carlos Agustin Muniz

    A general consensus exists that the present worldwide state of the natural environment is in crisis. Tied to this crisis, the social dimension presents a discouraging picture in aspects like violence and poverty. The predominant neoliberal economic system---ecocidal and genocidal---just as the production system that sustains it, affects this crisis. Puerto Rico, in its political and economic relationship with the United States of America, is not exempt of this situation. Education arises as an alternative to transform this reality. Science education has the potential to address these socio-environmental problems in a creative way. From a scientific educational framework, we conceptualized, designed and disseminated diverse approaches and tools that integrate socio-ecological and environmental aspects, as well as issues related to violence, conflict and peace. The central research questions were: At present, what are some of the main characteristics of the social-ecological and environmental global and local (glocal) issues and what relation do they have with formal education?; What is the ethical responsibility of science education when, facing social-ecological and environmental situations and issues concerning peace?; What educational foundations justify the "Praxis Educativa Ecopacifista de Enriquecimiento Curricular" as an alternative to the situations and issues considered?; What didactic tools do we propose?; What curricular design and revision processes do we propose? What dissemination processes do we propose? The nature of our methodology is qualitative and is centered around curricular design. It includes a research-theoretical dimension, a practical-research dimension, and systematizing of learning elements. We emphasize the conceptualization of the theoretical-philosophical and methodological dimensions of the ecopacifist approach and its fundamental principles. We highlight the praxis, integrating creativity, intelligence and talent development

  13. Geschwisterbeziehungen in der Verarbeitung sexueller Traumatisierung: Der Film "Das Fest"

    OpenAIRE

    Sohni, Hans

    2001-01-01

    Filme reizen als Gegenstand psychoanalytischer Kunstinterpretation durch ihre strukturelle Nähe zum "szenischen Verstehen" und bereichern unsere Einsicht in menschliche Beziehungen. Der Film "Das Fest" lohnt wegen seiner besonderen ästhetischen Form und wegen seiner Aussage zur Geschwisterbeziehung. Nach filmjournalistischer Einschätzung zeigt er die Demontage der bürgerlichen Gesellschaft und die Reinszenierung destruktiver Gewalt. In der Interpretation dieses Beitrags führt der Film dagegen...

  14. Der Sport und die traditionelle Bewegungskultur der Aborigines

    OpenAIRE

    Wrogemann, Ohle

    2001-01-01

    Bei mehreren Studienaufenthalten in Australien wurde nach den Betrachtungsweisen der deutschen Sportwissenschaft umfangreiches Material der nachstehenden Quellen gesammelt: persönliche Kontakte zu einzelnen Personen, Besuch von öffentlichen und privaten Institutionen, Verfolgen des aktuellen Mediengeschehens, narrative Interviews mit Aborigines, Gespräche mit Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, Politikern und Personen der multikulturellen australischen Gesellschaft, Teilnahme ...

  15. Der Heilige Geist und die Realisierung des Glaubens in der ...

    African Journals Online (AJOL)

    29. Juli 2016 ... der Sprache bis hin zu den kulturellen und religiösen. Zeichensystemen, muss von dem Einzelnen empfangen und angeeignet werden. Kommunikation, auch die religiöse, verwirklicht sich ausschließlich in der Spannung von geschichtlicher Abhängigkeit und Transformation der überlieferten Gehalte im ...

  16. Zum Begriff der kommunikativen function in der Linguistik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stojan Bračič

    1987-12-01

    Full Text Available In diesem Artikel soli der Funktionsbegriff in der Linguistik diskutiert  werden, insbesondere der Begr'iff der kotnmunikativen Funktion. Es geht· nur um eine allge­ meine Behandlung  von Charakteristiken des Begriffs kommunikative Funktion. Am Anfang  wird eine Rdhe bekannter und doch recht miterschiedlicher Bedeutungsin­ terpretationert des Funktionsbegriffs in der Linguistik  übersichtlich angeführt. Das zweite Unterkapitel versucht  es, sich mit verschiedenen  Gesichtspunkteri der  nach Wilhelm SCHMIDT definierten  kommunikativen Funktion auseinanderzusetzen: u. a. mii ihrer Verwurzelung  in der funktional  korrimunikativen Sprachbesc4reibung, mit dem  Unterscheiden  von kommunikativen Funktionen auf  verschiedenen  Ebe­ nen (kommunikative Funktion des Textes,  kommunikative Funktion der  Aus­ drucksmittel, kommunikative Funktion der Sprache  bzw. des Sprachsystems, fer­ nei: zieht es eine hypothetisch  annehmbare rezeptive Komponente der kommunikati­ ven Funktion heran  und macht schließlich den Versuch einer Distinktion zwischen direkter  (unmittelbarer ud indirekter  (mittelbarer Ausprägung einzelner koriimu­ nikativer Funktionert. Es wird auch auf die Funktion verwiesen, die der Text für den Rezipienten  hat.  Der Abschluß bringt zusammenfassend die wesentlichen Erkennt­ nisse dieses Beitrags.

  17. The influence of environmental factors on male fertility; Beeintraechtigung der maennlichen Fertilitaet durch Umweltfaktoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jung, A.; Schill, W.B. [Giessen Univ. (DE). Hautklinik (Zentrum fuer Dermatologie und Andrologie); Schuppe, H.C. [Duesseldorf Univ. (Germany). Hautklinik; Koehn, F.M. [Muenchen Univ. (Germany). Dermatologische Klinik und Poliklinik

    2000-07-01

    It is of increasing importance to assess the relationship between impaired male fertility and environmental factors. Due to the complex development and regulation of spermatogenesis, a variety of sites may be affected by exogenous noxae such as coffee, tobacco, alcohol, pharmaceuticals, professional agents, environmental chemicals and also physical factors. However, reliable findings in humans are only available for a few noxae. Unfortunately, results from animal experimental studies cannot be simply transferred. In the andrological practice, detailed history taking is of utmost importance for early recognition of possible exposure risks. Thorough analysis of the ejaculate is a prerequisite for detection and differentiation especially of disturbed spermatogenesis. Under aspects of occupational and environmental medicine, systematic search for data according to standardized criteria in exposed and unexposed men is imperative to find out potential reproductive toxins. (orig.) [German] Die Erfassung von Zusammenhaengen zwischen Einschraenkungen der maennlichen Fertilitaet und Umweltfaktoren gewinnt zunehmend an Bedeutung. Aufgrund der komplexen Entwicklung und Regulation der Spermatogenese ergeben sich vielfaeltige Angriffsmoeglichkeiten fuer exogene Noxen wie Genussmittel, Pharmaka, Arbeitsstoffe, Umweltchemikalien und auch physikalische Faktoren. Gesicherte Erkenntnisse liegen jedoch beim Menschen nur fuer wenige Noxen vor. Leider lassen sich tierexperimentelle Befunde nur begrenzt uebertragen. In der andrologischen Praxis kommt einer ausfuehrlichen Anamnese ein wichtiger Stellenwert zu, um moegliche Expositionsrisiken fruehzeitig erfassen zu koennen. Detaillierte Ejakulatanalysen sind hier zur Erfassung und Differenzierung, insbesonders von Spermatogenesestoerungen, unerlaesslich. Unter arbeits- und umweltmedizinischen Gesichtspunkten sind systematische Datenerhebungen nach standardisierten Kriterien bei exponierten und nicht exponierten Maennern unerlaesslich, um

  18. Qualitative Forschung in der Technikpsychologie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schraube, Ernst; Chimirri, Niklas Alexander

    2017-01-01

    Die qualitative Erforschung der Beziehungen zwischen Mensch und Technik wird zunehmend ein Thema in der Psychologie. Das Kapitel beschreibt die Entstehung psychologischer Technikforschung, den Stellenwert qualitativer Forschung in deren Entwicklung, sowie unterschiedliche theoretische und...

  19. Die Last mit der Lust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Sauerteig

    2004-03-01

    Full Text Available Robert Jütte legt mit Lust ohne Last eine umfassende, allgemeinverständliche und spannend zu lesende Geschichte der Empfängnisverhütung von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart vor.

  20. Anonyme Kindesabgabe – ein passgenaues Angebot für hilfesuchende Frauen oder der Preis für ein kollektives gutes Gewissen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Bradna

    2014-07-01

    Full Text Available Das erste Angebot zur anonymen Kindesabgabe in Deutschland wurde 1999 initiiert. Mit der Zielsetzung, Kindstötung und Aussetzung zu verhindern sowie Schwangere und Mütter in problematischen Lebenssituationen zu unterstützen, wurden in den Folgejahren weitere Babyklappen und Möglichkeiten der anonymen Geburt bzw. der anonymen Übergabe geschaffen. Zugleich regen sich seit ihrer Einführung ethische und rechtliche Bedenken.  In einer bundesweiten Studie untersuchte das Deutsche Jugendinstitut, wie sich die Angebote der anonymen Kindesabgabe entwickelt haben und von wem bzw. wie sie in Anspruch genommen werden. Die Studie zeigt, dass sich die gegenwärtige Praxis in einer rechtlichen Grauzone bewegt und Routinen manifestiert, die weder rechtmäßig noch fachlich stets angemessen sind. Zu den wesentlichen Befunden gehört, dass die Zielgruppen, die bei der Einrichtung der Angebote im Fokus standen, nicht erreicht werden. Nicht die Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe ist für die Nutzung von Angeboten anonymer Geburt ausschlaggebend, sondern vielmehr eine Häufung von Belastungen und Problemen schwangerer Frauen.  Der vorliegende Beitrag befasst sich mit einer auf Anonymität verengten Problemlösungspraxis und fokussiert die Konsequenzen für betroffene Frauen.  Dem gegenübergestellt werden die Argumentationsmuster, die die anonyme Kindesabgabe rechtfertigen. Sie werden hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen Bedeutung für Frauen in (sozialen Notlagen kritisch hinterfragt.

  1. Emotionalisierung der Nachhaltigkeitskommunikation

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Anne Grethe Julius

    Nachhaltigkeitskommunikation (Brugger 2010: 3f). Untersucht wird das Potenzial kommunikativer Handlungen über soziales und ökologisches Engagement, bestimmte Gefühle bei den Empfängern hervorzurufen und eine emotionale Bindung zum Unternehmen herzustellen, u.a. durch emotive Ausdrücke und Bilder, Intensivierungen und...... emotional (mehr als rational) angesprochen - Welche Emotionalisierungsstrategien werden benutzt - Inwieweit unterscheidet sich die deutschsprachige Nachhaltigkeitskommunikation von der dänischsprachigen. Das Textkorpus umfasst online verfügbare Nachhaltigkeitskommunikation auf Websites und in neuen Medien......Die Nachhaltigkeitskommunikation gewinnt an Umfang und Bedeutung und immer öfter werden bei der Bewertung von Unternehmen durch z.B. Investoren und Kunden auch nicht-finanzielle Aspekte herangezogen. Im Fokus des vorliegenden Beitrags steht die emotionale Dimension der unternehmerischen...

  2. LEXIKALISCHE MITTEL IN DER HOTELWERBUNG

    OpenAIRE

    Blažević, Nevenka

    2003-01-01

    Werbung ist das wichtigste Marketinginstrument in der Hotellerie. Bei jeder Werbekampagne ist die sprachliche Seite von großer Bedeutung. In diesem Beitrag wird die lexikalische Ebene der Prospekttexte analysiert. Es wird auf allgemeine sprachliche Merkmale dieser Textsorte verwiesen. In Hotelprospekten lassen sich zwei Funktionen erkennen: die Informationsfunktion und die Appellfunktion. Die Appellfunktion wird meistens durch Adjektive ausgedrückt. Bei der Auswahl der lexikalischen Mittel...

  3. [Surgical procedures involved in claims for alleged defects in praxis].

    Science.gov (United States)

    Arimany-Manso, Josep; Benet-Travé, J; Bruguera-Cortada, M; Torné-Escasany, R; Klamburg-Pujol, J; Gómez-Durán, Esperanza L

    2014-03-01

    Medical professional liability and adverse events in health care are major concerns worldwide and the analysis of claims for alleged defects in praxis is a potential source of knowledge. High rates of adverse events and complaints have been reported in surgical procedures. This article analyzes the claims registered by the Council of Medical Colleges in Catalonia between 1986 and 2012, and explores surgical procedures claimed (ICD- 9-CM coding), as well as the final outcome of the claim. Among the 5,419 records identified on surgical procedures, the interventions of the musculoskeletal system and skin and integument showed the highest frequencies. Interventions related to "non-curative" medicine should be emphasized because of their higher rates of economical agreement or condemnation outcomes, which were significantly higher for mastopexia. The results underscore the importance of the surgical area in medical professional liability and the high risk of payouts among those procedures belonging to the so-called "non-curative" medicine. Copyright © 2014 Elsevier España, S.L. All rights reserved.

  4. Exploring graduate teachers' perceptions of their praxis after an AELS course

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arnold, Laura Jane

    2015-12-01

    Full Text Available While speakers of English as an additional language are more common than native English speakers, most English teachers do not know how to teach plurilingual learners in their classrooms. Though studies have looked at the effect of teacher education on praxis, there is a dearth of studies in South Africa that have examined teachers’ perceptions of their praxis after a course on bilingual education models and practices. This study investigates whether in-service teachers feel that the ‘Paradigms and Methods in Applied English Language Studies’ course helped them to further develop their praxis. Students’ weekly reflection pieces were examined for evidence of critical reflection before interviews were conducted with three students who have taught, or are currently teaching in under-resourced areas. All participants reported that they had developed a more bilingual teaching praxis, but they often felt unsure of how to practically implement their learning from the course. Based on this finding two recommendations to lecturers and course coordinators of AELS courses are provided. Teacher praxis could be strengthened by 1 referring students to articles on bilingual education models and practices that mirror their teaching contexts and 2 explicitly teaching students how to reflect on implementing the theories that they have learned during the course within their classrooms.

  5. Der Thesaurusgedanke im Grimmschen Worterbuch

    African Journals Online (AJOL)

    Unternehmensgeschichtlich ist es maglich, vier verschiedene Thesauruskonzepte in der Entwick- lung des Deutschen Warterbuches zu unterscheiden. In der ersten Periode wurde das Thesaurus- konzept vom Bemiihen]. Grimms bestimmt, die ganze Fiille der deutschen Sprache in nur einem. Warterbuch zu erschlieBen.

  6. DER 83: outstanding events

    International Nuclear Information System (INIS)

    1984-01-01

    The DER's activity is presented through 82 ''outstanding events''. Each one is a stage in the effort of research and development of the DER. These events concern the following fields: new applications of electric power for customers; environment protection and new energy sources; improvements of electric power production units; electrical materials; electric network planning and control; computer codes. In the production field, one deals more particularly with nuclear reactor safety studies: analysis of the behaviour of different components; reactor safety experiments; reliability of different systems (safety, communications...) [fr

  7. Dose management in radiology. Review of the technological status; Dosismanagement in der Radiologie. Ein Ueberblick zum Stand der Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Verius, M. [LKH Innsbruck, Universitaetsklinik fuer Radiologie, Innsbruck (Austria)

    2015-08-15

    vollstaendige Erfassung der applizierten Dosen aller Modalitaeten und Optimierung der radiologischen Untersuchungen, was eine Senkung der applizierten Dosis zur Folge haben soll. Erreicht werden kann dies durch automatisierte Systeme, welche nicht nur die Erfassung der Dosisparameter uebernehmen, sondern auch die Bewertung und Analyse dieser Daten. Mit Warnlevels versehen, sollte ein solches System den Anwender (und weitere Personen) ueber moegliche bereits erfolgte und im besten Fall auch ueber zukuenftige Ueberschreitungen informieren und warnen koennen. Abhaengig von der bereitgestellten Information der Modalitaet koennen Dosismanagementsysteme auf verschieden tiefen Ebenen im Picture Archiving and Communication System (PACS), Radiologie-/Krankenhausinformationssystem (RIS/KIS) oder auf die Headerinformation der Digital-Imaging-and-Communications-in-Medicine(DICOM)-Bilddaten zugreifen und auswerten. Ein praxistauglicher Einsatz solcher Systeme ist nur in enger Zusammenarbeit von medizinischem Personal, Medizinphysikern und IT-Administratoren moeglich. Es sind verschiedene Systeme kommerziell oder frei erhaeltlich, jedoch abhaengig von den Anforderungen der radiologischen Praxis bzw. Klinik ist eine individuelle Adaptierung sinnvoll und noetig. (orig.)

  8. Development of a guidance manual for the identification and assessment of interactions as part of Environmental Impact Assessment; Entwicklung einer Arbeitsanleitung zur Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltvertraeglichkeitspruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rassmus, J.; Bruening, H.; Kleinschmidt, V.; Reck, H.; Dierssen, K.; Bonk, A. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum

    2001-03-01

    , a methodology for the cross-media assessment of effects was developed. Here, the direct and indirect (caused e.g. via effect chains/webs) effects already described in the chapters specific to the various protected assets are examined to select and jointly assess those among them that are of relevance to general objectives or sub-objectives (protection of human health, improvement of environmental conditions to improve the quality of life for human beings, preservation of habitat potentials for plants and animals). (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer praxisorientierten Arbeitsanleitung fuer die Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der UVP. Die Arbeitsanleitung soll Vorhabenstraeger und deren Gutachter bei der Ermittlung und Beschreibung der Auswirkungen eines Vorhabens auf Wechselwirkungen und der entsprechenden sachgerechten Darstellung innerhalb der Antragsunterlagen und Behoerden bei der folgenden Bewertung unterstuetzen. Im Rahmen des Vorhabens wurden die entsprechenden rechtlichen und naturwissenschaftlichen Grundlagen (hier insbesondere der Kenntnistand der Oekosystemforschung), die im In- und Ausland bekannten Leitfaeden/Arbeitsanleitungen u.ae. und die in der Praxis angewandten Ansaetze ausgewertet und weiterentwickelt. Dies erfolgte u.a. durch die Auswertung der entsprechenden Literatur und durch Expertenworkshops. Nach der im Vorhaben entwickelten Definition sind unter Wechselwirkungen im Sinne der EU-UVP-Richtlinie und Paragraph 2 UVPG, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse zu verstehen. Bei der in der UVP-Praxis gegenwaertig angewandten Betrachtung von Wirkungsketten und -netzen werden Prozesse bzw. Wechselwirkungen bereits weitgehend ermittelt und beschrieben, da die Glieder der Ketten und Netze ueber Prozesse miteinander verbunden sind. Die im Vorhaben entwickelte Arbeitsanleitung geht hier einen Schritt weiter, indem sie ein Verfahren fuer die systematische Bearbeitung von Wirkungsketten- und -netzen mit definierten

  9. Die Bedeutung von Interleukon-1 beo der Entstehung der Knochenerosion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graninger W

    2002-01-01

    Full Text Available Die chronische Polyarthritis ist eine immunmediierte entzündliche Erkrankung, die morphologisch durch eine Zerstörung der Gelenksstrukturen und des subchondralen Knochens charakterisiert ist. Obwohl schon in frühen Krankheitsstadien eine gelenksnahe Osteoporose im Nativröntgen sichtbar wird, ist die Richtigkeit der Diagnose radiologisch erst durch den Nachweis jener typischen Knochenzerstörung zu beweisen, die als Usur oder Erosion bezeichnet wird. An der Grenze zwischen dem entzündlichen Zellinfiltrat, das als Pannus makroskopisch und histologisch imponiert, und dem Gelenksknorpel (cartilage-pannus junction kommt es unter dem Einfluß aktivierter Synoviafibroblasten und ihrer Sekretionsprodukte zum Knorpelzelluntergang und zur Zerstörung der Knorpelmatrix. Gleichzeitig kommt es zur Aktivierung von Osteoklasten, die schließlich in der Entstehung der gelenksnahen Erosion und der subchondralen Knochenzysten resultiert.

  10. Carsharing on the country. Feasibility study. Final report; Carsharing in der Flaeche (CIF). Machbarkeitsstudie. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stutzbach, M.; Raabe, T.; Pfriem, R.; Becker, U.J.

    2001-07-01

    The present feasibility study about 'Car-sharing in rural areas' is the joint production of a project consortium from science and practice. The consortium was composed of two chairs in the field of business management of the Carl von Ossietzky University (Chair for general business management studies, company management and business-related environmental policy, Prof. Dr. Reinhard Pfriem and the Chair for general business management studies, sales and marketing, Prof. Dr. Thorsten Raabe), a Chair in the field of traffic science of the Technical University of Dresden (Chair for traffic ecology, Prof. Dr. Udo J. Becker) as well as the federal association Carsharing (bcs) (Martin Stutzbach). The joint target of the working group members was to justify a 'model experiment Carsharing in rural areas' and to test it in terms of feasibility. The question whether the Carsharing concept can be transferred from conurbations to rural areas is supposed to be investigated in a most extensive scientific framework and at the same time closely oriented to the practice by means of a model experiment as research approach. (orig.) [German] Die vorliegende Machbarkeitsstudie zum 'Carsharing in der Flaeche' ist die Gemeinschaftsproduktion eines Projektkonsortiums aus Wissenschaft und Praxis. Es setzte sich zusammen aus zwei betriebswirtschaftlichen Lehrstuehlen der Carl von Ossietzky Universitaet Oldenburg (Lehrstuhl fuer ABWL, Unternehmensfuehrung und betriebliche Umweltpolitik Prof. Dr. Reinhard Pfriem und Lehrstuhl fuer ABWL, Absatz und Marketing, Prof. Dr. Thorsten Raabe), einem verkehrswissenschaftlichen Lehrstuhl der TU Dresden (Lehrstuhl fuer Verkehrsoekologie, Prof. Dr. Udo J. Becker) sowie dem Bundesverband Carsharing (bcs) (Martin Stutzbach). Gemeinsamens Ziel der Arbeitsgruppenmitglieder war es, einen 'Modellversuch Carsharing in der Flaeche' zu begruenden und hinsichtlich seiner Machbarkeit zu pruefen. Mit Hilfe eines solchen

  11. [Science, public health and nursing: highlighting the gender and generation categories in the episteme of praxis].

    Science.gov (United States)

    Egry, Emiko Yoshikawa; da Fonseca, Rosa Maria Godoy Serpa; Oliveira, Maria Amélia de Campos

    2013-09-01

    This essay aims to show the relevance of sociological categories gender and generation that underlie the phenomenon of nursing in public health, the episteme of praxis. We understand praxis as the foundation of the historical and dialectic materialism, demonstrating its importance in the process of construction of knowledge in public health nursing. The sociological categories of gender and generation were chosen in this paper because it has the privilege to better illuminate certain phenomena that have been the subject of scientific concern, such as violence against women, children and the elderly, in all its vulnerabilities. The dialectical method was adopted, with an emphasis on the secondary laws of "essence and phenomena" and "reality and possibility". Finally, given that the choice of the approach to the object, as well as the instruments for intervention towards a purpose in the process of scientific knowledge is the choice of the knowing subject, the ethics was related to praxis.

  12. Ledelse der giver mening

    DEFF Research Database (Denmark)

    Conrad, Torsten

    2014-01-01

    supervision i praksis (Joyce & Showers, 2002). Artiklen sigter mod at bidrage med en øget forståelse af implementeringen af politiske beslutninger ved at belyse de forhold, der præger implementeringen med særligt fokus på skoleledelsen, medarbejderne og deres relation. Artiklen søger også at belyse, hvordan...

  13. Der digitalisierte Forscher

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kröll, Thomas

    2017-12-01

    Full Text Available Im 21. Jahrhundert ist der akademische Forscher nicht nur zunehmend digital informiert; die gesetzlich gebotene Evaluierung seiner Forschungsleistungen ist mitunter auch eine digital abgestützte. Dies bedeutet nicht nur Vorteile, sondern auch Risiken für den akademischen Forscher.

  14. Wasserpflanzen in der Natur

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Ole; Christensen, Claus

    2011-01-01

    Unsere Aquarienpflanzen kommen in der Natur vor oder sind Zuchtformen natürlicher Arten. Dennoch konnten erst sehr wenige Aquarianer diese Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Oft stellten sie fest, dass die Pflanzen meist ganz anders aussehen als im Aquarium. Neben einem ständigen...

  15. Der Shakeout im Industrielebenszyklus

    DEFF Research Database (Denmark)

    Croonenbroeck, Carsten; Grimpe, Christoph; Stadtmann, Georg

    In vormals aufstrebenden Branchen wie z. B. der Solarindustrie kommt es plötzlich zu einem massiven Austritt selbst großer Marktteilnehmer. Warum? Dieser Artikel zeigt, wie mit mikroökonomischen Überlegungen argumentiert werden kann, um die Anzahl an Unternehmen in einem Markt zu bestimmen. Es wi...

  16. Der Dichter Roman Svendborg

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schweppenhäuser, Jakob

    2016-01-01

    Roman Svendborg? Mein Großvater, Hermann Schweppenhäuser, schenkte mir vor einigen Jahren einmal einen Gedichtband, dessen Verfasser mir bis lang noch nicht bekannt war. Damals noch ein junger dänischer Student der Skandinavistik waren mir schließlich nicht alle deutschsprachigen Dichter geläufig...

  17. Der digitalisierte Steuerzahler

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kirchhof, Gregor

    2017-12-01

    Full Text Available Die nach dem österreichischen Vorbild beschlossene Modernisierung des Besteuerungsverfahrens in Deutschland verletzt solange das Grundgesetz, bis ein Ertragsteuerrecht in Kraft tritt, das gesetzeskonform und gleichheitsgerecht digital angewandt werden kann. Auch die steuerlichen Erhebungslasten fordern eine Vereinfachung des materiellen Rechts: Selbst wenn die Mitwirkungspflichten, die Lenkungswirkungen, auch die steuerstrafrechtlichen Vorgaben und datenrechtlichen Lasten isoliert betrachtet noch zumutbar wären, verletzt jedenfalls deren Kumulation das verfassungsrechtliche Maß. Schließlich wird der Kampf gegen „aggressive Steuerplanungen“ internationaler Unternehmen nur erfolgreich sein, wenn das anzuwendende Steuerrecht grundlegend vereinfacht wird. Diese Reformforderungen werden durch die historischen Motive der Soll-Ertragsbesteuerung bestätigt: Steuerhinterziehungen sollten vermieden, die Privatsphäre der Steuerpflichtigen sollte geschont und jeder gleichheitsgerecht zur Steuer herangezogen werden. Das geltende Steuerrecht belastet zu Recht den tatsächlichen, den Ist-Ertrag. Die geltende unübersichtliche Konkretisierung dieses Ausgangspunktes durch Elemente der Soll-Ertragsbesteuerung ist aber in einer grundlegenden Vereinfachung des Steuerrechts zu rationalisieren und zum System zu machen.

  18. Der Weg zum Java-Profi Konzepte und Techniken für die professionelle Java-Entwicklung

    CERN Document Server

    Inden, Michael

    2015-01-01

    Sie haben bereits Einiges an Erfahrung mit Java und möchten Ihre Entwicklungstätigkeit nun professionalisieren? Oder sind Sie schon auf dem Weg zum Profi, benötigen aber ein Nachschlagewerk, das Ihnen die wichtigen Themen aus der Java-Welt kompakt und kompetent vermittelt? Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung in die professionelle Entwicklung und vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, um stabile und erweiterbare Softwaresysteme auf Java-SE-Basis zu bauen. Praxisnahe Beispiele helfen dabei, das Gelernte rasch umzusetzen. Neben der Praxis wird viel Wert auf das Verständnis zugrunde liegender Konzepte gelegt. Dabei kommen dem Autor Michael Inden seine umfangreichen Schulungs- und Entwicklererfahrungen zugute - und Ihnen als Leser damit ebenso. Diese Neuauflage wurde durchgehend überarbeitet, aktualisiert und erweitert. Natürlich darf das aktuelle Java 8 nicht fehlen. Verschiedene Kapitel sind Java 8 und seinen Neuerungen gewidmet. Dort wird ein fundierter Einstieg in die umfangreichen Erweit...

  19. Imaginative ethics--bringing ethical praxis into sharper relief.

    Science.gov (United States)

    Hansson, Mats G

    2002-01-01

    The empirical basis for this article is three years of experience with ethical rounds at Uppsala University Hospital. Three standard approaches of ethical reasoning are examined as potential explanations of what actually occurs during the ethical rounds. For reasons given, these are not found to be satisfying explanations. An approach called "imaginative ethics", is suggested as a more satisfactory account of this kind of ethical reasoning. The participants in the ethical rounds seem to draw on a kind of moral competence based on personal life experience and professional competence and experience. By listening to other perspectives and other experiences related to one particular patient story, the participants imagine alternative horizons of moral experience and explore a multitude of values related to clinical practice that might be at stake. In his systematic treatment of aesthetics in the Critique of Judgement, Kant made use of an operation of thought that, if applied to ethics, will enable us to be more sensitive to the particulars of each moral situation. Based on this reading of Kant, an account of imaginative ethics is developed in order to bring the ethical praxis of doctors and nurses into sharper relief. The Hebraic and the Hellenic traditions of imagination are used in order to illuminate some of the experiences of ethical rounds. In conclusion, it is argued that imaginative ethics and principle-based ethics should be seen as complementary in order to endow a moral discourse with ethical authority. Kantian ethics will do the job if it is remembered that Kant suggested only a modest, negative role of principle-based deliberation.

  20. Biomethane generation. Proven a step further; Biomethanerzeugung. Bewaehrtes weitergedacht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hildebrandt, Robin [MT-Biomethan GmbH, Zeven (Germany)

    2013-04-15

    With regard to the processes of biogas treatment, the membrane-based gas permeation currently experiences a new perspective. The reasons for this are the significant progress of development in terms of product quality and losses of methane gas. Additionally, membrane systems are a powerful and economical solution for markets with corresponding conditions in which technologies for the utilization of renewable energy sources become more important.

  1. Die Rolle der Finite-Elemente-Berechnung in der Produktentwicklung

    Science.gov (United States)

    Esteban, Ignacio

    Der Preisdruck wird in allen Industriebranchen immer größer. Aufgrund der Qualitätsstandards gewinnt der Entwicklungsprozess immer mehr an Bedeutung, so dass die Produktkosten durch diese Phase erheblich beeinflusst werden. Die Anwendung computergestützter Konstruktion und Berechnung hat sich als effektives Entwicklungswerkzeug erwiesen, um kürzere Entwicklungszeiten und eine höhere Qualität zu erreichen. Dadurch tragen diese virtuellen Werkzeuge zu niedrigeren Produktkosten bei. Dieser Artikel orientiert sich am Potential der Finite-Elemente (FE)-Berechnung im Entwicklungsprozess. Eine der neuesten Anwendungsmöglichkeiten der FE-Simulation wird am Beispiel einer Werkzeugmaschine präsentiert. In diesem Beispiel wird die Maschinensteuerung in das FE-Modell implementiert, und ein Beschleunigungsvorgang wird simuliert.

  2. Typologische Aufgaben der historischen Textlinguistik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingo Warnke

    1995-12-01

    Full Text Available Die gegenwärtige germanistische Historiolinguistik ist geprägt durch eine pragmatische Ausweitung ihres traditionell sprachstrukturellen Erkenntnisinteresses. Ausdruck dieser Entwicklung ist z.B. die gänzliche Neubearbeitung der Sprachgeschichte von P. von Polenz (1991 und 1994, die an Stelle der wiederholt neu aufgelegten und auf H. Sperber (1926 gründenden Geschichte der deutschen Sprache (von Polenz 1978 erschienen ist und insbesondere eine "sozial- und mediengeschichtliche Fundierung" (ebd., 3 anstrebt, wobei neben anderen Aspekten als Schwerpunkt der Darstellung explizi1t die Sprachpragmatik genannt wird (ebd.. Sind die konzeptionellen Ecksteine einer solchen pragmatischen Sprachgeschichtsschreibung auch schon Anfang der 1980er Jahre insbesondere mit H. Sitta (1980 und D. Cherubim (1984 gesetzt, so verstärkt sich das sprachhandlungsbezogene Interesse an der Geschichte des Deutschen erst in jüngster Zeit. Die Entwicklung läuft dabei parallel zur Konstituierung eines pragmatischen Paradigmas, das als Gemeinschaftswerk geisteswissenschaftlicher Forschung ebenfalls in den 1980er Jahren an Bedeutung gewann und als dessen notwendige Folge H. Stachowiak ([Hg.] 1986, XVII einen '"Paradigmawechsel' großen Stils" prophezeit hat.1 Bei den Pragmatisierungstendenzen sprachgeschichtlicher Fragestellungen kommt der historischen Dimensionierung textlinguistischer Erkenntnisfelder besondere Bedeutung zu. Es ist bekannt, daß die in den späten 1960er und 70er Jahren begründete Textlinguistik zunächst ebenso ahistorisch gewesen ist, wie die Historiolinguistik apragmatisch. Doch mit der fortschreitenden Rezeption sprachhandlungsorientierter Ansätze in der Sprachgeschichte gewann der Text i.S. einer komplexen sprachlichen Handlung (vgl. u.a. Sandig 1978, 69f., 99ff., 157f. als Analyseobjekt für die pragmatische Orientierung der Sprachgeschichte zunehmend an Bedeutung. In diesem Zusammenhang ist die Forderung nach textlinguistischer bzw

  3. Oncology. Pt. 1. General part, epidemiology - pathogenesis - basic principles of therapy. 2. upd. ed.; Die Onkologie. T. 1. Allgemeiner Teil, Epidemiologie - Pathogenese - Grundprinzipien der Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hiddemann, Wolfgang [Muenchen Univ. Klinikum Grosshadern (Germany). Medizinische Klinik und Poliklinik III; Bartram Claus R. (eds.) [Heidelberg Univ. (Germany). Inst. fuer Humangenetik

    2010-07-01

    The book Oncology is aimed to communicate the compiled knowledge on tumor development and cancer: fundamental knowledge base, practice related know-how for diagnostics and therapy. Part 1 includes the following chapters: epidemiology and pathogenesis, basic principles of diagnostics, basic principles of therapy, complication of malign growth, tumors in the gastrointestinal tract, female genital carcinomas, kidney and urinary tract carcinomas, respiratory tract and lung carcinomas, carcinomas in the head - neck area, bone and soft tissue carcinomas, pediatric tumors, hematological neoplasm, other carcinomas. The book can be used as reference for clinical work. [German] Die gesamte Onkologie - verlaessliches Wissen fuer Ihre Kompetenz. ''Die Onkologie'' stellt sich der Herausforderung, das staendig wachsende Wissen ueber Tumorerkrankungen in seiner Gesamtheit zu vermitteln. Sowohl inhaltlich als auch didaktisch auf hoechsten Niveau: Fundiertes Grundlagenwissen zum umfassenden Nachschlagen Praxisrelevantes Know-how fuer Diagnostik und Therapie Systematischer Aufbau fuer das Verstaendnis der komplexen Zusammenhaenge Die Onkologie - eine Enzyklopaedie der modernen klinischen Tumorlehre. Angesehene Experten aus Klinik, Forschung und Praxis liefern Ihnen in Teil1 klinisches Grundlagenwissen zu den Grundprinzipien der Therapie, Epidemiologie, Aetiologie und Pathogenese, sowie zu Komplikationen des malignen Wachstums. Zum Nachschlagen und Anwenden: finden Sie alle Optionen - auch fuer Ihren schwierigsten Fall. Der uebersichtliche Aufbau und die exzellenten Abbildungen erleichtern Ihnen das schnelle Auffinden und Verstaendnis der gesuchten Informationen. Fuer den Alltag onkologisch taetiger Aerzte ist Die Onkologie ein unentbehrlicher Meilenstein. (orig.)

  4. Das Smart Meter Gateway - Der kritische Erfolgsfaktor für die Digitalisierung der Energiewende

    Science.gov (United States)

    Abs, Paul-Vincent

    Der kritische Erfolgsfaktor der Digitalisierung in der Energiewirtschaft liegt im bevorstehenden hohen Investitionsvolumen und der Beherrschung der neuen Technik. Ein Weg zur Kostenminimierung liegt im Zusammenschluss der einzelnen Akteure, um gemeinsame Skalenvorteile zu heben. Auch bieten neue Geschäftsmodelle die Möglichkeit, zusätzliche Erlöse zu generieren.

  5. Grundlagen der zeichnerischen Darstellung

    Science.gov (United States)

    Döring, Peter

    Eine Technische Zeichnung muss nach DIN 6774 Teil 1 in der Weise angefertigt werden, dass sie übersichtlich, unmissverständlich, auch in verkleinertem Maßstab lesbar bleibt, kostengünstig reproduzierbar und dauerhaft archivierbar ist. Zu dem Zweck benötigt man entsprechendes Papier und angepasstes Zeichengerät. Heute ist die Anfertigung mit entsprechenden Rechnerprogrammen möglich.

  6. Externe Effekte der Laufwasserkraftnutzung

    OpenAIRE

    Kohler, Beate

    2006-01-01

    In den vergangenen Jahrzehnten hat eine zunehmende Sensibilisierung bzgl. der Vermeidung von Umweltbelastungen im Zusammenhang mit dem Abbau und dem Verbrauch natürlicher Ressourcen stattgefunden. Das Thema ist nicht nur Gegenstand von Wissenschaft und Politik, sondern wird von einer breiten Öffentlichkeit diskutiert. Da Energieerzeugung stets an die Nutzung und insofern auch an die Belastung natürlicher Ressourcen gebunden ist, betrifft diese Thematik Energieversorgungsunternehmen in besonde...

  7. Environmental compatibility of biogas operated combined heat and power units in practice; Umweltvertraeglichkeit biogasbetriebener Blockheizkraftwerke in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aschmann, V.; Kissel, R.; Gronauer, A. [Bayerische Landesanstalt fuer Landwirtschaft (LfL), Freising (Germany). Inst. fuer Landtechnik und Tierhaltung

    2008-07-01

    Since the amendment of the Renewable Energies Act the number of start-ups of new biogas plants increased substantially. For a sustainable and environmentally friendly power production the output of pollutants is to be minimized. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on investigations at six biogas operated combined heat and power units on agricultural biogas facilities. The limit values of exhaust gas relative to nitrogen oxides cannot be kept during operation at full load. A falling below of the limit value can be achieved only under acceptance of losses of the efficiency and simultaneous increase of the portion of unburned hydrocarbons in the exhaust gas. There is a direct connection between the reduction of the concentration of nitrogen oxides and the output quantity of hydrocarbons.

  8. Green economy. From theory to practice; 'Green Economy'. Von der Theorie zur Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wackerbauer, Johann [ifo Institut, Muenchen (Germany)

    2013-04-15

    The topic of ''green economy'' took centre stage at last year's UN conference on sustainable development in Rio de Janeiro. The term ''green economy'' has many interpretations to it, ranging from an emphasis on energy and resource efficiency in an otherwise ordinary economy to positions that are critical of growth as such. What can be considered as the essence of the concept of green economy, and what challenges need to be mastered on the way there? The present study shows that there is more to the term than most companies and consumers are aware of.

  9. Hygiene problems in practice. Pt. 2. Central freshwater heating systems; Hygieneprobleme in der Praxis. T. 2. Zentrale Trinkwassererwaermungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kremer, Robert [DVGW-Fachausschuss Trinkwasserhygiene in Gebaeuden, Leverkusen (Germany)

    2009-02-15

    Hygienically safe freshwater heating is the subject of this two-installment article series. Relevant standards and regulations are discussed, and the legionella problem in central freshwater heating systems is gone into. The second part of the series describes dimensioning errors which result in overdimensioning, which in turn may quickly cause hygiene problems. (orig.)

  10. Practice Report / Bericht aus der Praxis: An exploration of peer tutor roles and recruitment at German medical schools.

    Science.gov (United States)

    Alvarez, Simone; Schultz, Jobst-Hendrik

    2017-11-01

    Almost all medical faculties in Germany actively employ peer tutors. However, little is known about the roles these tutors play from a faculty point of view. Also, there are only few descriptions of the tutor recruitment and selection processes. 32 of the medical faculties in Germany, where tutors are used in the training of medical students, were asked to provide information on the role and recruitment of tutors by means of a partially standardized questionnaire. At the surveyed faculties (return rate 28%), tutors are mostly employed for the purpose of teaching staff support. Even though desired in individual cases, tutors rarely play an active role in curriculum- or faculty development. The way tutor recruitment is handled strongly depends on the capabilities of the individual faculties and the way tutors are utilized. In many cases this process is structured, consisting of written and oral application phases, in other cases recruitment takes place without formal application procedures. The selection criteria, however, were found to be very similar at most faculties. The role of tutors from the faculties' point of view depends strongly on the respective nature of the tutorials, which are just as diverse as the approaches to tutor recruitment. Copyright © 2017. Published by Elsevier GmbH.

  11. Artificial intelligence for enhancing energy efficiency. Fundamentals, instruments, practice; Kuenstliche Intelligenz zur Steigerung der Energie-Effizienz. Grundlagen, Instrumente, Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brammer, R.

    2006-07-01

    In a time of rising energy prices and a growing field for information technology, its worth to take a glance of how to combine the two fields of energy efficiency and artificial intelligence. Aim of this combination is to support human beings in their energy consuming habits and to adjust the usage to the individual requirement. An artificial intelligence today is able to mine data, plan actions and make decisions on a rational basis. Thus an intelligent agent can help to lower energy wastage by controlling and regulating a heating system. For this application only few sensors and a control for the heating power are sufficient to support the artificial intelligence with enough information about its environment and enough actuators to manipulate it. On the basis of the collected information the software is able to deduce knowledge, which in turn is stored in a database for later access. This knowledge is used to take in states, which consume less heating power by still keeping the temperature on the same level. Because the acceptance by the user, next to saving energy, is the prime target of the artificial intelligence, its success is measured on how little intervention by humans occur. With the help of probability and benefit based algorithms, several training runs before the applied operation and given performance standard the software is able to reduce calculating times to practicables times. Considering the application possibilities given in this thesis, it is feasible to devolve the use of artificial intelligence and its ability to save energy for many different process controls. (orig.)

  12. Unbundling in practice: The devil is in the details; Praxis des Unbundling - der Teufel steckt im Detail

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Appel, M.; Edelmann, H.; Kaufmann, R. [Ernst und Young AG, Wirtschaftspruefgesellschaft, Stuttgart (Germany); Ernst und Young AG, Wirtschaftspruefgesellschaft, Duesseldorf (Germany); Beisheim, C.E. [Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Duesseldorf (Germany)

    2006-03-15

    New legal regulations will affect grid power supply more strongly than deregulation. Regulation and unbundling will face municipal and other utilities with many changes and new tasks, all of which require labour and resources that are urgently required in the core business. In particular, long-term endurance of sustainable and low-cost electricity, reliability of supply and the customer focus are core activities. Keeping the balance between the new tasks and the increasing demands of the core business will be a central challenge to municipal and public utilities during the next few years. (orig.)

  13. Medienpädagogische Aufgabenfelder hinsichtlich der Visualität im digitalen Zeitalter. Desiderate im Umgang mit visuellen Medienkulturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Missomelius

    2017-04-01

    Full Text Available Die bildungskulturell leitende Funktion des Buches diffundiert im digitalen Zeitalter mobiler und transversaler Systeme von Netzwerkmedien. Zudem sind soziokulturelle Lebenswelten wie Bildungsinstitutionen, Familie und Peers durch Heterogenität gekennzeichnet. Indem auch diese Teil des Geflechts medienkultureller Architekturen werden, geraten ehemals gültige Unterscheidungsparameter wie explizites und implizites, formelles und informelles Wissen ins Wanken. Grenzziehungen und konkurrierende Auffassungen gegenüber diesen, vormals als der Bildung entgegengesetzt wahrgenommenen, Bereichen erweisen sich nunmehr als problematisch. So spielt Visualität im Kontext multimodal zusammengesetzter Bildungsmaterialien eine zunehmende Rolle und wird als Möglichkeit des Umgangs mit Komplexität eingesetzt. Wenngleich somit die Zurückhaltung gegenüber (Bewegt-Bildmedien in der pädagogischen Praxis schwindet, so haben sich mit der Digitalisierung medienkulturell bedeutsame Felder eröffnet, welche erziehungswissenschaftlicher Beachtung bedürfen. Eine sich der Komplexität digitaler Medienkulturen stellende Medienpädagogik bringt mit sich, dass auch Funktion und Gebrauch visueller Medien im Kontext von Bildungsprozessen reflektiert stattfinden. Medienpädagogisch informiertes Agieren in visuellen Medienkulturen ist darüber hinaus heute gerade deshalb essentiell, da es sich bei digital generierter Visualität um eine neue Qualität im Unterschied zu traditionellen Bildmedien handelt, welche der Logik der Repräsentation entsprachen. Der Beitrag thematisiert Desiderate, die sich hinsichtlich des Visuellen datenbasierter Medien für die Medienpädagogik ergeben, und geht dabei auf kommunikative Bildlichkeit, auf paradigmatische mediale Formen und auf datengestützte Wissensgenerierung ein.

  14. Understanding Academic Work as Practical Activity--and Preparing (Business-School) Academics for Praxis?

    Science.gov (United States)

    Rasanen, Keijo

    2009-01-01

    This text suggests a way of framing academic work and outlines a design for a preparatory event based on this understanding. It conceives academic work as "practical activity" and potential "praxis" in emergence by focusing on four issues: how can I do this work (tactical stance), what can I accomplish and achieve in it…

  15. Education for Sustainable Development in Higher Education: Evaluating Coherence between Theory and "Praxis"

    Science.gov (United States)

    Amador, Filomena; Martinho, Ana Paula; Bacelar-Nicolau, Paula; Caeiro, Sandra; Oliveira, Carla Padrel

    2015-01-01

    Universities are an important part of the process of change taking place in society. However, this is often overshadowed by these institutions giving priority to technocratic models in the relationship between science and society. In this context, according to Habermas, theories can serve to clarify practical questions and guide praxis into the…

  16. Theoretical Communities of Praxis: The University Writing Center as Cultural Contact Zone

    Science.gov (United States)

    Monty, Randall William

    2013-01-01

    The fundamental purpose of "Theoretical Communities of Praxis: The University Writing Center as Cultural Contact Zone" is to investigate the situatedness of Writing Center Studies, defining it as an autonomous (sub)discipline and interdisciplinary contact zone within the larger discipline of Rhetoric and Composition. In order to meet…

  17. The Continuous Quality Improvement Book Club: Developing a Book Club to Promote Praxis

    Science.gov (United States)

    Lyons, Becky; Ray, Chris

    2014-01-01

    This article poses a model for developing a book club to promote praxis. This model is built upon a basic four step framework for developing book clubs and includes specific recommendations to focus the book club on reflection of theory and how to incorporate it into practice. This model will be used to start a book club examining Continuous…

  18. Grounding the past : the praxis of participatory archaeology in the Mixteca Alta, Oaxaca, Mexico

    NARCIS (Netherlands)

    Geurds, Alexander

    2007-01-01

    "Grounding the Past" addresses archaeological field praxis and its role in the political present of Santiago Tilantongo and Santiago Apoala, two communities in the Mixteca Alta region of Oaxaca, Mexico. Efforts to involve local stakeholder communities in archaeology have become an important issue

  19. Ubuntu-Praxis: Re-Modelling the Balanced Scorecard Model at a University, an Afrocentric Perspective

    Science.gov (United States)

    Ndoda, Gladys Ruvimbo; Sikwila, Mike Nyamazana

    2014-01-01

    The authors design the innovation and learning perspective of the Balanced Scorecard (BSC) of "Ubuntu and client service charter nexus." This article borrows and advances the research carried out by Khomba, Vermaak and Gouws (2011). The point of departure is on praxis of ubuntu/unhu as a holistic approach in the re-modelling of the BSC…

  20. The Importance of "Praxis" in Financial Literacy Education: An Indigenous Perspective

    Science.gov (United States)

    Blue, Levon; Grootenboer, Peter; Brimble, Mark

    2015-01-01

    We argue the importance of "praxis" in financial literacy education teaching practices that is, the moral and ethical nature of teaching and learning. Post the global financial crisis of 2008, the teaching of financial literacy has become a priority for many countries. Indigenous communities are often the target of broad FLE strategies…

  1. Human Praxis: A New Basic Assumption for Art Educators of the Future.

    Science.gov (United States)

    Hodder, Geoffrey S.

    1980-01-01

    After analyzing Vincent Lanier's five characteristic roles of art education, the article briefly explains the pedagogy of Paulo Freire, based on human praxis, and applies it to the existing "oppresive" art education system. The article reduces Lanier's roles to resemble a single Freirean model. (SB)

  2. "MathePraxis"--Connecting First-Year Mathematics with Engineering Applications

    Science.gov (United States)

    Harterich, Jorg; Kiss, Christine; Rooch, Aeneas; Monnigmann, Martin; Darup, Moritz Schulze; Span, Roland

    2012-01-01

    First-year engineering students often complain about their mathematics courses as the significance of the difficult and abstract calculus to their field of study remains unclear. We report on the project "MathePraxis", a feasibility study which was designed as a means to give first-year students some impression about the use of…

  3. From Research to Praxis: Empowering Trinidadian Primary School Teachers via Action Research

    Science.gov (United States)

    Bissessar, Charmaine S.

    2015-01-01

    An exponential body of extant research illustrates the symbiotic dyad action research, andragogy, reflective praxis, and transformative learning share. This paper contains a narrative review of 83 action research papers submitted to the researcher as part of the fulfilment of the Bachelor of Education degree from April 2011 to May 2013.…

  4. Battling Inertia in Educational Leadership: CRT Praxis for Race Conscious Dialogue

    Science.gov (United States)

    Agosto, Vonzell; Karanxha, Zorka; Bellara, Aarti

    2015-01-01

    The purpose of this article is to illustrate how institutional racism is mediated by faculty negotiating power and privilege in the selection of Black (African American) women into an educational leadership preparation program. Critical race theory (CRT) praxis is used to analyze the faculty dynamics in the candidate selection process situated in…

  5. Aristotle's Rhetoric, Hitler's Program, and the Ideological Problem of Praxis, Power, and Professional Discourse.

    Science.gov (United States)

    Katz, Steven B.

    1993-01-01

    Examines Hitler's use of propaganda to construct praxis and define phronesis in Nazi Germany in terms of the rational but open-ended nature of Aristotle's political-ethical thought. Examines the failure of professional discourse surrounding the siting of a low-level nuclear waste facility to create a persuasive reality and yet ideologically…

  6. When Cathy Was a Little Girl: The Healing "Praxis" of Tarot Images

    Science.gov (United States)

    Semetsky, Inna

    2010-01-01

    This paper is a sequel to an earlier article that presented an argument for Tarot symbolic system functioning as a "techne" that can serve as a valuable educational aid. The present paper shifts the focus from "techne" to "praxis" as a practical art of interpreting images and creating imaginative narratives in the context of counselling and…

  7. Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf

    CERN Document Server

    Bennewitz, Hedda; Rothland, Martin

    2014-01-01

    Die große Bedeutung, die dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, aber auch in den Bildungswissenschaften für die Qualität von Schule und Unterricht zugemessen wird, stand bislang in deutlichem Kontrast zu Umfang und Intensität der Forschung, die auf den Lehrerberuf gerichtet war. Diese immer wieder beklagte Situation hat sich jedoch gewandelt. Seit etwa einem Jahrzehnt ist eine deutliche Intensivierung und allmähliche Verstetigung der Forschung zum Lehrerberuf zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird erstmalig eine repräsentative Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung zum Lehrerberuf vermittelt. Unter intensiver Berücksichtigung der internationalen Fachdiskussion informieren die 45 Beiträge des Handbuchs über Forschung zu folgenden Themenfeldern: Geschichte des Lehrerberufs, Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs, Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf, Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern, Lehrerbildung, Kognitionen, Emotionen und Kompetenzen von Lehrern...

  8. Kurzskala zur Erfassung der Unternehmenskultur

    OpenAIRE

    Jöns, Ingela; Hodapp, Markus; Weiss, Katharina

    2005-01-01

    Die Kulturskala zur Erfassung der Unternehmenskultur (KUK) fokussiert auf die Einstufung der Kultur des eigenen Unternehmens und eines anderen Unternehmens durch die Mitarbeiter, wie dies z.B. im Fall von Fusionen von Bedeutung ist. Ihre vier Dimensionen (Strategie, Struktur, Führung und Zusammenarbeit) werden anhand eines bündigen Inventars von 15 Merkmalen erfasst. In einer Untersuchung bei drei Unternehmen der Chemie- und Energiebranche mit einer Gesamtstichprobe von n = 724 konnte gezeigt...

  9. Det der, det er arabisk

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kristensen, Kitte Søndergaard

    2013-01-01

    Artiklen beskriver projektet Biliteracy i børnehaven, hvor der i en 3-årig periode arbejdes med tosprogede småbørns erfaringer med skrift på flere sprog. Der gøres kort rede for formålet med projektet og der gives et lille indblik i, hvordan forældrene inddrages som en sproglig ressource i...

  10. Solar energy systems in modernized buildings; Solarenergienutzung bei der Sanierung von Gebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voss, K. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany). Gruppe Solares Bauen

    1998-02-01

    The statistics of residential buildings in Germany is of extraordinary distinctness: About 70% of the houses are more than 25 years old and the construction rate is about 1% per annum. In most neighbouring European countries the situation is similar. Predictions show that almost 60% of the building stock of the year 2020 is already erected today. The conclusions: The present building stock is essential for the burden of the environment not only today but also tomorrow. Measures saving energy and protecting the climate must include the already existing houses. Solar concepts especially suited for the renovation of old housing should be more promoted. Technically mature products, architecturally and economically attractive and integrated concepts and convincing examples of practical applications are prerequisites for successful advances into this direction. (orig.) [Deutsch] Die statistische Analyse des Bestands an Wohngebaeuden in Deutschland spricht eine deutliche Sprache: Rund 70% der Gebaeude sind aelter als 25 Jahre; die Neubaurate liegt um 1% pro Jahr. In den meisten europaeischen Nachbarlaendern ist die Situation vergleichbar. Eine Hochrechnung auf das Jahr 2020 belegt, dass schon heute knapp 60% des dann vorliegenden Gebaeudebestands existieren. Fazit: Der Gebaeudebestand von heute bestimmt die Umweltbelastung von heute und morgen. Massnahmen zur Energieeinsparung und fuer einen wirkungsvollen Klimaschutz muessen vordringlich am Gebaeudebestand ansetzen. Unter dem Blickwinkel einer Verbreitung der Solartechnik ist offensichtlich, dass Solarkonzepten, die speziell an die Belange der Sanierung im Bestand angepasst sind, eine grosse Bedeutung zukommt. Voraussetzungen fuer einen erfolgreichen Weg in diesen Markt sind technisch ausgereifte Produkte, architektonisch und wirtschaftlich attraktive Gesamtkonzepte sowie ueberzeugende Beispiele aus der Praxis. (orig.)

  11. Ruth Sprenger: Die hohe Kunst der Herrenkleidermacher. Wien u.a.: Böhlau Verlag 2009

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gertrud Lehnert

    2009-07-01

    Full Text Available Ruth Sprenger stellt Geschichte und Praxis eines Meisterhandwerks für interessierte Laiinnen und Laien übersichtlich und mit reicher Bebilderung dar. Nach einem Überblick über die Geschichte der Eleganz des Gentleman werden detailliert die einzelnen Schritte des Maßnehmens, Entwerfens, Fertigens erläutert. Dabei wird klar, dass ein Anzug immer eine komplizierte Umgestaltung des männlichen Körpers zu einem von antiker Kunst inspirierten abstrakten Ideal von Nacktheit darstellt. Zu kurz kommt leider jegliche kritische Auseinandersetzung mit der Theorie der Mode, so dass das Resultat zwar sehr anschaulich, jedoch in systematischer Hinsicht für die Modeforschung wenig erhellend ist.Ruth Sprenger clearly depicts the history and practice of a masterly handicraft for interested laypeople and includes many illustrations. Following a survey of the history of the elegance of the gentleman, she elucidates and details the single steps of measurement, design, and completion. It becomes clear that a suit always represents a complicated reconfiguration of the male body to an abstract ideal of nudity inspired by antique art. Unfortunately any critical debate on the theory of art falls short so that the results are admittedly very demonstrative, however in systematical terms they are not all too insightful for fashion research.

  12. Tackling racism as a "wicked" public health problem: Enabling allies in anti-racism praxis.

    Science.gov (United States)

    Came, Heather; Griffith, Derek

    2018-02-01

    Racism is a "wicked" public health problem that fuels systemic health inequities between population groups in New Zealand, the United States and elsewhere. While literature has examined racism and its effects on health, the work describing how to intervene to address racism in public health is less developed. While the notion of raising awareness of racism through socio-political education is not new, given the way racism has morphed into new narratives in health institutional settings, it has become critical to support allies to make informing efforts to address racism as a fundamental cause of health inequities. In this paper, we make the case for anti-racism praxis as a tool to address inequities in public health, and focus on describing an anti-racism praxis framework to inform the training and support of allies. The limited work on anti-racism rarely articulates the unique challenges or needs of allies or targets of racism, but we seek to help fill that gap. Our anti-racism praxis for allies includes five core elements: reflexive relational praxis, structural power analysis, socio-political education, monitoring and evaluation and systems change approaches. We recognize that racism is a modifiable determinant of health and racial inequities can be eliminated with the necessary political will and a planned system change approach. Anti-racism praxis provides the tools to examine the interconnection and interdependence of cultural and institutional factors as a foundation for examining where and how to intervene to address racism. Copyright © 2017 Elsevier Ltd. All rights reserved.

  13. Den der ser, er den, der ses

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerrum, Troels

    2010-01-01

    Udgangspunktet for afhandlingen er at undersøge, hvordan unge udsatte mennesker kan opnå personlig forandring ved hjælp af åndedrætstræning og meditation. Afhandlingen indleder med at beskrive de unges liv i en globalisering. Mange unge mennesker uden en social ansvarlig baggrund har ikke lært...... at foretage sig nødvendige samfundsmæssige valg. På grund af nederlag i hjem, skole, uddannelse og erhverv søger unge fællesskaber i ligestillede miljøer svarende til egen negative forventningspraksis. Den unge praktiserer en vanedannende negativ livsførelse, som eskalerer til yderligere socialt forfald. Unge......, der har levet i kriminalitet, misbrug og medmisbrug i lang tid, vil ikke være i stand til at realisere sig positivt pga. en personlig indgroet diskvalificerende forestilling. Afhandlingen forklarer, hvorledes negative oplevelser forbliver spændinger i menneskers krop. Teorier af Maurice Merleau...

  14. The energy legal net access in judicial and trust-official practice; Der energierechtliche Netzzugang in der gerichtlichen und kartellbehoerdlichen Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henrichs, K.

    2005-07-01

    The author of the contribution under consideration reports on the energy legal net access in judicial and trust-official practice. At first, the fundamentals and conditions of the paragraph (paragraph) 6 sect. 1 of the Energy Economy Act (EnWG) are described more exactly, whereby contents, the nature of right, and the actual conditions of the claims of transmission are considered. The possibility of the denial of transmission forms the emphasis in accordance with paragraph 6 section 1 of EnWG. Furthermore, the author reports on the cartel law regulation paragraph 19 IV No. 4 GWB (German Antitrust Act), a basis for the patents of transmission. Finally, the author reports on the procedural problems in connection with the net access. The matters of procedure form a substantial key with the desire of transmission.

  15. Der Einsatz von PDAs durch Ärzte/Ärztinnen im Stationsalltag und in der Praxis / Physician's use of PDAs in clinic and general practice

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Offenberger, Wolfgang

    2008-09-01

    Full Text Available Beside its basic functionality the Personal Digital Assistant (PDA offers interesting features to the medical doctor working in a clinic or general practice. However, these possibilities are often unknown even to the medical professional. This paper introduces medical software for the PDA which is helpful in the daily routine in order to have valuable information at hand at the point-of-care.

  16. Quality management systems in radiology. Implementation in hospital and radiology practice; Qualitaetsmanagementsysteme in der Radiologie. Umsetzung in der Klinik und Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Teichgraeber, U.; Bucourt, M. de [Charite Universitaetsmedizin Berlin (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2010-11-15

    The concept of quality and the principle of continuous quality improvement are implemented by quality management systems. Quality management systems surpass mere quality control. These systems account for patient and employee needs, the management style and the structure of an enterprise. Many of these quality management systems are used in the health care industry. Some of these systems and their form of application in radiology are introduced here. (orig.)

  17. Accounting of greenhouse gas emissions of a biogas plant. Results from the practice; Bilanzierung der Treibhausgasemissionen einer Biogasanlage. Ergebnisse aus der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reckmann, Karoline [Union Agricole Holding AG, Pinneberg (Germany); Fritz, Thomas; Lasar, Ansgar

    2014-08-01

    The assessment of greenhouse gas emissions for biogas plants aims at providing valuable data in order to identify set screws for improvements. Most measurements potentially reducing CO{sub 2}-emissions also help improving the profitability of the biogas plant. The current study therefore aimed at quantifying the environmental impacts of biogas plants. To that end, greenhouse gas emissions were assessed using data of a company-owned 776 kW biogas plant located in Wahlstedt, Schleswig-Holstein, Germany. Fermentation substrates are maize, grass and cattle manure. Specific greenhouse gas emissions of 282 g CO{sub 2}-eq per kWh{sub el} have been calculated.

  18. Multinormativität in der Gelehrtenkultur? Versuche der Normierung »guter gelehrter Praxis« im 17. und 18. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marian Füssel

    2017-01-01

    Full Text Available During the 17th and 18th centuries, the practices of learning were regulated by an informal »moral economy of knowledge«. Practices like fraud, plagiarism and symbolic claims to a superior social status were difficult to control and could not be handled by the law alone. Setting the norms for scholarly practices can thus serve as a case study for the workings of multinormativity in early modern societies. The deviant practices of scholars were addressed by religious norms, the ideals of courtly society and the emerging bourgeois society, and they were articulated in different media like satires, academic dissertations and moralizing pamphlets. The multinormativity of the discourse of scholarly vices was not compensatory but operated on different layers of normativity concerning both the sources of articulation and the origins of different norms. The paper traces in three steps how the norms of conduct of the learned were implemented. First, it discusses norms beyond the law, then it focuses on the jurist as an object of that normative order, and third it takes a look at the challenges of regulating practices of social distinction in juridical terms. Practices of self-fashioning beyond the limits of what was deemed acceptable were counted as misdemeanours but nevertheless were hard to sanctify. Grappling with that challenge became a multinormative project that offers new insights into the historicity of normative orders as well as orders of knowledge.

  19. Die Sprache der Mode - Eine linguistische Betrachtung lexikalischer und stilistischer Besonderheiten in der Sprache der Modewelt

    OpenAIRE

    Suchert, Anne

    2015-01-01

    Diese wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit der Eigentümlichkeit der geschriebenen Modesprache. Da die Modesprache offensichtliche sprachliche Auffälligkeiten sowie einen überaus kreativen und erfrischend humorvollen Umgang mit Sprache aufweist, sollte sie unter wissenschaftlichen Aspekten betrachtet werden. Mode ist eine Institution mit der sich die Soziologie seit jeher ausführlich beschäftigt. Somit stellt sie auch einen interessanten Untersuchungsgegenstand für die Soziolinguisti...

  20. Platz der Östrogene in der Primärprävention der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birkhäuser M

    2011-01-01

    Full Text Available Die Gabe von Östrogenen allein (EET oder Östrogene + Gestagen (HET führt zu einer signifikanten Senkung des Frakturrisikos. Die Osteoporoseprävention bleibt in der frühen Postmenopause nach Meinung der Schweizerischen (SMG, der Europäischen (EMAS und der Internationalen (IMS Menopausengesellschaften einer der gesicherten Nutzen einer Östrogengabe und somit eine Therapie der ersten Wahl zur Frakturprävention bei Frauen in der Peri- und frühen Postmenopause. Bei schweren klimakterischen Beschwerden sind EET oder HET das unbestritten wirksamste Therapieprinzip (Hauptindikation einer EET/HET. Die gleichzeitig gesicherte Frakturprävention ist bei der Behandlung des klimakterischen Syndroms ein erwünschter günstiger Nebeneffekt. Jede EET/HET muss individualisiert sein und soll nur solange erfolgen, als sie notwendig ist. Bei gegebener Indikation kann die EET oder HET über die üblichen 3–5 Jahre hinaus fortgesetzt werden. Bei vorzeitiger Menopause (vor dem 40. Altersjahr und früher Menopause (vor dem 45. Altersjahr besteht eine absolute Indikation zum Beginn einer EET/HET. Frauen mit vorzeitiger Ovarialinsuffizienz benötigen meist höhere Dosierungen als solche mit zeitgerechter Menopause. Die EET/HET soll auch aus Gründen der Osteoporoseprävention mindestens bis zum normalen Menopausenalter weitergeführt werden (51– 52 Jahre. Bei Beginn einer HET innerhalb von 10 Jahren nach der Menopause oder in einem Alter von bis zu 60 Jahren überwiegt bei gegebener Indikation der Nutzen die Risiken. Dies muss bei der Behandlungswahl bei jüngeren postmenopausalen Frauen mit erhöhtem Osteoporoserisiko wieder vermehrt berücksichtigt werden, vor allem, wenn gleichzeitig klimakterische Beschwerden vorliegen.

  1. Der Wandel in der Benutzung des World Wide Webs

    NARCIS (Netherlands)

    Weinreich, H.; Heinecke, A.; Obendorf, H.; Paul, H.; Mayer, M.; Herder, E.

    2006-01-01

    Dieser Beitrag präsentiert ausgewählte Ergebnisse einer Langzeitstudie mit 25 Teilnehmern zur Benutzung des Webs. Eine Gegenüberstellung mit den Ergebnissen der letzten vergleichbaren Studien offenbart eine deutliche Veränderung im Navigationsverhalten der Nutzer. Neue Angebote und Dienste des Webs

  2. Physikalische Therapie der Beckenbodeninsuffizienz - Methodenvergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bocker B

    2002-01-01

    Full Text Available Harninkontinenz wird von der Internationalen Gesellschaft für Kontinenz als soziales und hygienisches Problem durch unwillkürlichen Harnverlust definiert [1]. Um Aussagen über die Wirksamkeit einzelner Therapieformen in der Behandlung dieser Erkrankung treffen zu können, untersuchten wir 24 Patientinnen mit neuromuskulärer Beckenbodenschwäche sowie 24 männliche Patienten nach Prostatektomie. In einer kontrollierten, prospektiven Längsschnittstudie erhielten je 8 Patienten jeder Diagnosegruppe nach randomisierter Zuordnung eine Serie Elektrostimulation der Beckenbodenmuskulatur (ES, Biofeedbacktherapie (BF und EMG-getriggerte Elektrostimulation (EMG-ES in Kombination mit einer standardisierten Krankengymnastik (KG. Hauptzielparameter ist der Harninkontinenzgrad, Nebenzielparameter die Häufigkeit der Inkontinenzepisoden und Beckenbodenspannung, gemessen über den Oberflächen-EMG-Bereich. In bezug auf den Harninkontinenzgrad sind die Ergebnisse am Studienende bei Einsatz der Feedbackverfahren signifikant besser als nach isolierter Elektrostimulation. Durch BF sank der Harninkontinenzgrad nach Ingelmann-Sundberg im Mittelwert von Therapiebeginn bis zum Ende des Follow-up um 1,2; nach EMG-ES um 1,05. Passive ES führte zu einer Harninkontinenzreduktion um 0,36. In der Beeinflussung der Inkontinenzepisoden ist die bessere Wirkung der Biofeedbackverfahren im Follow-up gesichert (Häufigkeit / d von 2,5 auf 0,75 gegenüber einer Abnahme von 2,6 auf 1,9 infolge ES. Bezüglich des EMG-Bereiches zeigt die reine Elektrostimulation im Gegensatz zu den Feedback-gekoppelten Verfahren (Zunahme der Aktivität um 13,6 bzw. 12 µV keine Wirkung auf die Muskelaktivität. Bei isolierter Betrachtung der Diagnosegruppen führt reine Biofeedbackbehandlung bei den prostatektomierten Patienten zur Abnahme der Harninkontinenz über das Therapieende hinaus: MV = 2,0 bei SD = 0,17 zu Beginn auf MV = 0,7 bei SD = 0,14 zwölf Wochen nach Therapie. Dagegen hat EMG

  3. Review: Gerd Jüttemann (Hrsg. (2013. Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Krebs

    2015-03-01

    Full Text Available Der Vorbereitungsband für die Reihe "Die Psychogenese der Menschheit" – ein Sammelband aus 32 Beiträgen, betitelt "Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit" und 2013 herausgegeben von Gerd JÜTTEMANN – wird in dieser Besprechung in mehreren Schritten vorgestellt und bewertet. Zunächst wird kontextuell argumentiert, dass die bewährte, empirisch-experimentelle Methodologie der Psychologie zur Vernachlässigung weiterer Erkenntnisverfahren führte, die bei Themen wie dem hier zu besprechenden Werk allein verbleiben und die kurz angesprochen werden. Sodann wird das Werk im Überblick knapp dargestellt und die außergewöhnliche Heterogenität in Inhalten und Methoden betont. Die Besprechung einzelner Beiträge, die nach dem Gesichtspunkt großer Unterschiedlichkeit ausgewählt wurden, schließt sich an. Die abschließende Gesamtbewertung betont den lückenhaften Forschungsstand, die Notwendigkeit der allein verbleibenden qualitativen Methodik mit ihren verschiedenen Möglichkeiten und nennt Desiderata künftigen Vorgehens für diesen thematisch und methodisch interessanten Auftakt-Band, der insbesondere durch Dichte und Verschiedenheit der Beiträge beeindruckt. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1502219

  4. Aktuelles aus der "Fallambulanz Urheberrecht" der OER Community

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Güttl-Strahlhofer

    2014-12-01

    Full Text Available Im Sommersemester 2014 öffnete die Fallambulanz Urheberrecht der OER Community (Open Educational Resources der Virtuellen Pädagogischen Hochschule (VPH ihre Pforten und behandelte – von LehrerInnen eingelieferte – "PatientInnen" ... Die OER Community wird auch 2015 für alle LehrerInnen offen sein und ist dazu da, die Herausforderungen des Urheberrechts im LehrerInnenberuf wahrzunehmen und gemeinschaftlich Lösungswege zu erarbeiten. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der einzelnen Fälle. Für die ausführlicheren Fallbeschreibungen siehe http://www.virtuelle-ph.at/mod/page/view.php?id=50897 oder auch den Diskussionsverlauf im Forum. Neben den Fällen sind noch zwei Werkstattberichte (Bilder-/Musikschwerpunkt und eine OER-Basisinformation ("Tücken freier Bilder" als Ergebnisse der Lernakitvitäten im Sommersemester 2014 beigefügt.

  5. Standortbestimmungen der feministischen Film- und TV-Wissenschaft Assessing the Position of Feminist Film and Television Scholarship

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tanja Maier

    2005-07-01

    Full Text Available Der vorliegende Band versammelt zeitgenössische Perspektiven und Ansätze feministischer Film- und TV-Wissenschaften. In vier Kapiteln werden Fragen nach visuellen Praxen, dem ‚Frühen Kino‘, nach Genre und Geschlecht sowie Räumen des Fernsehens diskutiert. Die Themen und Aspekte reichen von Publikumstheorien, Fragen nach dem Verhältnis von Medialität und Geschlecht, der Wahrnehmungsgeschichte des Films bis hin zu Fragen der Intermedialität oder nach der Bedeutung des Feminismus im (frühen Kino und im Fernsehen.The volume at hand collects contemporary perspectives on and approaches to feminist film and television studies. Questions as to visual praxis, early cinema, genre and gender, and the space of television are discussed in four chapters. The topics and aspects span audience theory, questions as to the relationship between mediality and gender, the history of perception of film, questions of intermediality, and the meaning of feminism in (early cinema and television.

  6. Monitoring and documentation of practice biogas plants; Monitoring und Dokumentation von Praxis-Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebertseder, Florian; Kissel, Rainer; Lehner, Andreas; Rivera Gracia, Eunice; Bachmaier, Hans; Effenberger, Mathias

    2012-09-15

    The aim of the project is to extend the data base for the evaluation of biogas plants in terms of functionality and reliability of the technical equipment, the stability and efficiency of the fermentation process as well as the energy utilization. For the presented studies six companies were selected as examples. [German] Ziel des Projektes ist die Erweiterung der Datengrundlage zur Bewertung von Biogasanlagen hinsichtlich der Funktionalitaet und Zuverlaessigkeit der technischen Einrichtungen, der Stabilitaet und Leistungsfaehigkeit des Gaerprozesses sowie der Energieverwertung. Fuer die in diesem Bericht vorgestellten Untersuchungen wurden sechs Betriebe beispielhaft ausgewaehlt.

  7. The driver's role in the development of new infotainment- and driver-assistance systems in the car; Die Rolle des Fahrers bei der Entwicklung neuer Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Christ, S.; Bauer, A. [Spiegel Institut Mannheim, Bruehl (Germany)

    2003-07-01

    In the following contribution we will stress the importance of including the driver in the development of new Infotainment- and Driver-Assistance Systems. The necessity to do so derives from ever increasing complexity of above systems as well as from growing cost pressure in the automotive industry. Furthermore, we will point out several possibilities including the driver in the development of above systems and illustrate them by practical examples. Finally, we will present methods with the help of which potential users can test future technology at an early design stage, where the engineer still disposes of a wide scope of design possibilities. (orig.) [German] Im folgenden Beitrag soll die Wichtigkeit der Einbeziehung des Fahrers in den Entwicklungsprozess neuer Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme dargelegt und begruendet werden. Die Notwendigkeit hierzu leitet sich sowohl aus der zunehmenden Komplexitaet der Systeme sowie dem gewachsenen Kostendruck in der Automobilindustrie ab. Weiter werden unterschiedliche Moeglichkeiten der Integration des Fahrers in den Entwicklungsprozess vorgestellt und durch Fallbeispiele aus der Praxis verdeutlicht. Im letzten Teil werden Verfahren aufgezeigt, mit deren Hilfe zukuenftige Technik von potenziellen Nutzern zu einem Zeitpunkt getestet werden kann, zu dem der Entwickler noch weiten Gestaltungsspielraum besitzt. (orig.)

  8. Der Preis als Kaufbarriere?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mueller Loose, Simone

    2012-01-01

    Konsumenten im benachbarten europäischen Ausland (vgl. BVE 2011). Auch der im europäischen Vergleich hohe Marktanteil von Discountern ist ein Indi-kator dafür, dass die Deutschen beim Einkauf von Lebensmitteln weniger qualitäts- und stärker preisorientiert sind (vgl. Zühlsdorf/Spiller 2012). Nicht nur durch......-braucher beim Einkauf von Lebensmitteln hat und gibt einen Überblick über vorhandene empirische Ergebnisse zur Preisbereitschaft für gesunde Lebensmittel....

  9. Zeit im Wandel der Zeit.

    Science.gov (United States)

    Aichelburg, P. C.

    Contents: Einleitung(P. C. Aichelburg). 1. Über Zeit, Bewegung und Veränderung (Aristoteles). 2. Ewigkeit und Zeit (Plotin). 3. Was ist die Zeit? (Augustinus). 4. Von der Zeit (Immanuel Kant). 5. Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung (Ernst Mach). 6. Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge (Ludwig Boltzmann). 7. Das Maß der Zeit (Henri Poincaré). 8. Dauer und Intuition (Henri Bergson). 9. Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems (Bertrand Russell). 10. Raum und Zeit (Hermann Minkowski). 11. Der Unterschied von Zeit und Raum (Hans Reichenbach). 12. Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff (Norbert Wiener). 13. Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde (JeanPiaget).14. Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie (Kurt Gödel). 15. Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft (Carl Friedrich v. Weizsäcker). 16. Zeit als physikalischer Begriff (Friedrich Hund). 17. Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie (Otto Heckmann). 18. Kann die Zeit rückwärts gehen? (Martin Gardner). 19. Zeit und Zeiten (Ilya Prigogine, Isabelle Stengers). 20. Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie (P. C. Aichelburg).

  10. Internationalisierung der Versicherungsrechnungslegung in China

    OpenAIRE

    Xu, Xian

    2010-01-01

    In der vorliegenden Dissertation wird untersucht, inwiefern die Vorschriften zur Rechnungslegung von Versicherungsunternehmen in China mit denjenigen nach IFRS konvergieren, d.h., wie sich China durch Reformen des Rechnungslegungsrechts schrittweise an die IFRS annähert. Hierbei wird der gegenwärtige chinesische Rechnungslegungsrahmen auch kritisch diskutiert.

  11. Zur beruflichen Fortbildung der Musiklehrer in Lettland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ligita Stramkale

    2014-12-01

    Full Text Available Die berufliche Fortbildung der Musiklehrer war in Lettland immer ein aktuelles Thema. Vorschriften des lettischen Ministerkabinetts bestimmen die Anforderungen der beruflichen Fortbildung der Lehrer. Diese werden bei der Durchführung vielfältiger Fortbildungsprogramme für die Musiklehrer umgesetzt. Im folgenden Beitrag werden die Besonderheiten der beruflichen Fortbildung der Musiklehrer und eines der Fortbildungsmodule – „Didaktische Modelle des Musikunterrichts“ – analysiert. Die hier referierte empirische Studie versucht, die Einstellungen der Musiklehrer zu den Einflussfaktoren auf die Qualität der beruflichen Fortbildungskurse und deren Lektoren zu erfassen. Als Ergebnis wird auf mehrere Faktoren hingewiesen, die auf die Qualität der beruflichen Fortbildungskurse der Musiklehrer Einfluss nehmen.

  12. The Ethiopian Second Republic and the Fragile “Social Contract” Die 2. Republik in Äthiopien und der “fragile Gesellschaftsvertrag“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jon Abbink

    2009-01-01

    wachsenden Kritik im In- und Ausland (Gebergemeinschaft und der Diskussion über „fragile“ oder „scheiternde Staaten“ wird die Herrschaftspraxis in Äthiopien untersucht. Der neue „Gesellschaftsvertrag“ von 1991, kodifiziert in der neuen Verfassung von Dezember 1994, ist prekär und wird nicht mehr akzeptiert. Parteipolitische und ethno-regionale Opposition der föderalen Politik gegenüber wird aber standardmäßig beantwortet mit Repression, diskursiver Isolation und Marginalisierung. Eine öffentliche Debatte über die ethno-föderale republikanische Formel und den Staatsaufbau wird kaum toleriert, vielleicht weil die Machthaber selbst keine Alternative sehen (wollen. Der Artikel legt eine Interpretation des ethno-föderalen Verwaltungssystems in Äthiopien vor, die auf das noch immer nicht gelöste Problem der Harmonisierung von lokalen und modernen Elementen der politischen Praxis in einem Entwicklungsland rekurriert, und macht einen konzeptuellen Vorschlag über den Status der nominell für wichtig gehaltenen, aber in der politischen Praxis abwesenden „republikanischen“ Prinzipien des äthiopischen Staates. Dabei empfiehlt sich im allgemeinen eine explizitere Debatte dieser Prinzipien und Ideen statt der, heute auch in der akademischen Diskussion ziemlich „überforschten“, ethno-föderalen Aspekte des Staates.

  13. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  14. Dynamik, Schadstoffbelastung und Ökotoxizität der Sedimente in der Rummelsburger Bucht – Berliner Spree

    OpenAIRE

    Bölscher, Jens; Dumm, Michaela; Suthfeldt, René; Vogt, Benjamin; Bölscher, Judith; Terytze, Konstantin; Schulte, Achim

    2017-01-01

    Der vorliegende Bericht behandelt die Ergebnisse des Forschungsprojektes RUBUS, welches im Zeitraum November 2013 bis November 2015 von der Freien Universität Berlin durchgeführt wurde. Gegenstand des Projektes ist die Untersuchung der aktuellen Belastungssituation und der Dynamik der Sedimente in der Rummelsburger Bucht als Teil der urbanen Spree in Berlin. Das Projekt hat die Klärung der räumlichen Verteilung, Quantifizierung und Bewertung der Schadstoffbelastung in den Sedimenten der Ru...

  15. Integrated project: Microbiological and physiological studies on the presence of residual concentrations in mineral-oil-contaminated soils after rehabilitation. Final report. Pt. 2; Mikrobiologische und physiologische Untersuchungen zur Frage der Restkonzentration bei der Sanierung mineraloelkontaminierter Boeden. Abschlussbericht. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Miethe, D.; Riis, V.; Stimming, M.

    1996-01-04

    It has been known for a long time that microorganisms are able to utilise mineral oils. Today various methods are practised which exploit autochthonous microorganisms` ability to utilise mineral oils. The main problem of microbial decomposition of hydrocarbons is that mineral oil residues remain. The aim of the present research project was therefore to determine the limits of the metabolisability of the substrate and find out why residues remain. Mineral oils and residual fractions differ markedly in their decomposability. Intermediate distillates are easily decomposed to a degree of 95-97% by well-adapted consorts. For high-boiling mineral oils (bp>400 C) the degree of decomposition is approx. 60%. Extracts from contaminated sites range from 40 to 60% in their degree of decomposability. The incomplete microbial decomposition of mineral oils is mainly due to their structure. There remain chemically and thermally extremely, inert hydrocarbons (mainly aliphatic and aromatic fused-ring systems) which are either hardly metabolisable or not at all. An important factor in soils or at other contaminated sites is that some of the substrate is not available because it is bound to the matrix thus increasing the proportion of residue. The next task after examining and presenting the causes of incomplete decomposition is to minimise residual mineral oil concentrations remaining after microbial decomposition. Here the use of special surfactants or of auxiliary substrates could point a way. Project applications to this end have already been submitted to the Federal Ministry for Education and Research. (orig.) [Deutsch] Dass Mikroorganismen in der Lage sind, Mineraloele zu verwerten, ist seit langem bekannt. Verfahren, die das Potential autochthoner Mikroorganismen zur Verwertung von Mineraloelen nutzen sind Praxis. Hauptproblem beim mikrobiellen Abbau der Kohlenwasserstoffe ist das Verbleiben von Mineraloelresten. Das Ziel des Forschungsvorhabens war die Ermittlung der Grenzen

  16. Die Dankesrede bei der Preisverleihung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elenmari Pletikos Olof

    2012-12-01

    Full Text Available Festliche Preisverleihungen sind Gelegenheiten, bei denen von den Preisträgerneine kurze Rede erwartet wird. Obwohl die Dankesrede eine kleinere Randgattung innerhalb des epideiktischen Genres ist, steht sie im Mittelpunkt des Ereignisses. Rhetorikhandbücher geben zahlreiche Ratschläge, wie eine gute Festrede vorbereitet werden soll, um zu unterhalten, zu bewegen und zu belehren. Ziel dieser Untersuchung ist es festzustellen, welche Eigenschaften der Dankesrede die Zuhörer als erwünscht oder unerwünscht wahrnehmen und welche Charakteristika am meisten zur Qualität festlicher Dankesreden beitragen. Das Korpus der gesprochenen Texte bilden 30 Dankesreden anlässlich kroatischer Preisverleihungen in den Bereichen Schauspiel, Sport, Musik, Fernsehen, Literatur und Wirtschaft. Die Audio-Aufnahmen der Dankesreden wurden einer Gruppe von Hörern zur Bewertung in folgenden Kategorien vorgelegt: interessant, geistreich, hoher Sprachstil, feierlich, emotiv, persönlich, originell, bescheiden, vorbereitet und spontan. Zusätzlich wurde zu jeder Rede die offene Frage gestellt, was dem Zuhörer an der Rede gefallen oder nicht gefallen habe. Die Resultate der Perzeptionsanalye lassen erkennen, dass die Interessantheit einer Rede mit der Eigenschaft des Geistreichen, des Originellen, des Emotionalen und des Persönlichen in Verbindung gebracht wird und die Eigenschaft des Festlichen im Wesentlichen nur mit dem hohen Sprachstil und der Vorbereitetheit des Textes korreliert. Einige Eigenschaften können sowohl erwünscht als auch unerwünscht sein, z. B. Dialekt, Persönliches und Kürze. Die besten Dankesreden haben Eigenschaften, die im Grunde schwer miteinander zu verbinden sind: Einerseits soll der Text vorbereitet sein (hoher Stil, Wortwahl, Figuren, Originalität der Geschichte, Humor, andererseits wird bei der Ausführung Spontaneität (Aufrichtigkeit, Emotionalität, Persönlichkeit erwartet.

  17. Heimwerken als Protest. Instandbesetzer und Wohnungsbaupolitik in West-Berlin während der 1980er-Jahre

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhild Kreis

    2017-03-01

    Full Text Available In the early 1980s, hundreds of men and women in many West German and West European cities resorted to a rather unusual form of protest. In order to express their dissatisfaction with the local housing situation and policies, they occupied empty apartment buildings and, under the eyes of an astonished public, began renovating them themselves. Focusing on West Berlin as the most prominent case, this article interprets the performance of DIY home improvement tasks in occupied buildings (Instandbesetzer, as they called themselves as a form of protest, thus drawing attention to the manual work done by squatters and its impact on the housing policies of the 1980s. The DIY measures undertaken publicly by the squatters drew attention to serious political and social shortcomings while at the same time demonstrating possible solutions. The visible (or at least announced transformation of the built environment forced politicians, the public, and experts alike to discuss both housing policy in general and the idea of self-help as suggested by the squatters. Squatters thus accelerated the readjustment of a housing policy which now incorporated manual self-help by tenants into West Berlin’s city planning, but by the same token also undermined the potential for protest and provocation of such practices. * * * Zu Beginn der 1980er-Jahre griffen Hunderte von Männern und Frauen in vielen westdeutschen und westeuropäischen Städten zu einem ungewöhnlichen Mittel, um gegen ihre Wohnsituation und die Wohnungspolitik zu protestieren: Sie begannen, leerstehende Häuser eigenhändig und öffentlichkeitswirksam zu renovieren, die sie vorher besetzt hatten. Am besonders markanten West-Berliner Fall untersucht der Beitrag diese »Instandbesetzer« (so schon die zeitgenössische Selbstbezeichnung als »Heimwerker aus Protest« und fragt nach der Funktion der handwerklichen Praxis im Häuserkampf der 1980er-Jahre. Die Selbsthilfe der Instandbesetzer machte auf Missst

  18. 3D-navigation for interstitial stereotactic brachytherapy; 3D-Navigation in der interstitiellen stereotaktischen Brachytherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Auer, T.; Hensler, E.; Eichberger, P.; Bluhm, A.; Lukas, P. [Innsbruck Univ. (Austria). Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie; Gunkel, A.; Freysinger, W.; Bale, R.; Thumfart, W.F. [Innsbruck Univ. (Austria). Klinik fuer HNO-Krankheiten; Gaber, O. [Innsbruck Univ. (Austria). Inst. fuer Anatomie

    1998-02-01

    Genauigkeit der Positionierung zu bestimmen, wurde versucht, an Phantomen definierte Zielpunkte zu treffen. Dazu wurden zwei unterschiedliche Methoden miteinander verglichen. Einerseits das `freie Navigieren`, eine Applikationsmethode, bei der die Nadel mit Hilfe des Navigationssystems gefuehrt wurde, und andererseits das `Navigieren mit Template`, bei der die Nadel ueber ein ausgerichtetes Template und das Navigationssystem ins Ziel gefuehrt wurde. Es wurde auch getestet, ob ein Maskensystem die Anforderungen der stabilen und reproduzierbaren Lagerung erfuellt. Die Umsetzbarkeit der neuen Methode in die klinische Praxis wurde anschliessend an einem anatomischen Praeparat geprueft. 91% aller durchgefuehrten Versuche mit den Phantomen wiesen eine Abweichung von <5 mm auf. Die Versuche auf einem stabileren Tisch lieferten deutlich bessere Ergebnisse (94%<4 mm). Kein Unterschied konnte zwischen den Applikationsmethoden (`freies Navigieren` und `Navigieren mit Template`) festgestellt werden. (orig./MG)

  19. Verantwortlicher Umgang mit Antibiotika: Notwendigkeit der Antibiotikareduktion in der Aknetherapie.

    Science.gov (United States)

    Gollnick, Harald P M; Buer, Jan; Beissert, Stefan; Sunderkätter, Cord

    2016-12-01

    Der übermäßige oder unkritische weltweite Einsatz von Antibiotika in der Medizin hat die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen beschleunigt. In einigen Bereichen sind viele Antibiotika bei bakteriellen Infektionen, die zuvor noch gut auf antibakterielle Wirkstoffe reagierten, mittlerweile wirkungslos geworden. Dermatologen/Venerologen setzten orale und topische Antibiotika bei der Behandlung von Acne vulgaris routinemäßig ein, obwohl Akne weder eine infektiöse Erkrankung ist noch alleine durch das Propionibacterium getriggert wird. Vielmehr ist sie eine komplexe, chronische entzündliche Hauterkrankung, die durch verschiedene pathogenetische Faktoren wie follikuläre Hyperkeratose, erhöhter Sebumproduktion, bakterielle Proliferation und Entzündung zustande kommt. Folglich sollte eine erfolgreiche Therapie auf die Bekämpfung verschiedener pathogenetischer Faktoren und nicht nur auf die von Propionibacterium acnes abzielen. Daher wurden topische Retinoide und Benzoylperoxid als Mittel der ersten Wahl definiert. Monotherapien mit lokalen Antibiotika sollten insgesamt vermieden werden. Systemische Antibiotika der Tetrazyklin-Gruppe haben bei bestimmen Krankheitsstadien ihren Sinn, ihre Wirkung könnte aber eher auf der antientzündlichen als auf der antibiotischen Reaktion beruhen. Gesundheitsbehörden ermahnen alle Gesundheitsdienstleister, den Einsatz von Antibiotika einzuschränken. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis muss bei der Entscheidung für oder gegen eine antibiotische Therapie bei einem einzelnen Patienten immer auch in Bezug auf das öffentliche Interesse am Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika abgewogen werden. Im Folgenden werden das aktuelle Krankheitskonzept zu Acne vulgaris und die sich daraus ableitenden Konsequenzen für den Einsatz von Antibiotika vorgestellt. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  20. Regulation in the electric power industry. A practical manual. 2. ed.; Regulierung in der Energiewirtschaft. Ein Praxishandbuch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salje, Peter [Hannover Univ. (Germany); Schmidt-Preuss, Matthias (ed.) [Bonn Univ. (Germany); Baur, Juergen F.

    2016-04-01

    ] Die Energiewende vollzieht sich mit Dynamik und Rasanz. Die Gesetz- und Verordnungsgebung, europaeische Rechtssetzung sowie die Praxis von BNetzA und Gerichten bilden einen Ordnungsrahmen, der fuer alle Player des Energiesektors wachsende Herausforderungen bedeutet. Nach der erfreulichen Aufnahme der 1. Auflage des bewaehrten Praxishandbuchs ''Regulierung in der Energiewirtschaft'' werden in einer neuen - zweiten - Auflage die topaktuellen Fragestellungen und Entwicklungen fuer Praxis und Theorie abgehandelt. Dabei werden die Besonderheiten des Werkes beibehalten: Einerseits die interdisziplinaere - regulierungsoekonomische wie auch betriebswirtschaftliche - Verankerung sowie andererseits die Beruecksichtigung der immer bedeutsamer werdenden europaeischen Vorgaben. Vor diesem Hintergrund werden vor allem die durch die Energiewende aufgeworfenen Problemstellungen von exzellenten Autoren erlaeutert. Dabei werden zahlreiche zusaetzliche Themen in das Handbuch aufgenommen, wie die investitionsanreizenden Instrumente (z.B. das Stilllegungsverbot). Darueber hinaus ist im letzten Teil das Energiezivilrecht in seiner Breite neu aufgenommen worden. Gleiches gilt fuer die immer wichtiger werdende Thematik des Messwesens. Weitere hochaktuelle - in der Neuauflage erstmals behandelte - Themen umfassen u.a. die Wegenutzungsvertraege und die 20-jaehrige Befristung und Neuvergabe von Konzessionsvertraegen, Kundenanlagen sowie geschlossene Verteilernetze. Im Zuge der Energiewende ist das EEG 2014 mit konzeptionellen Neuansaetzen Anlass fuer eine erhebliche Ausweitung der einschlaegigen Kapitel. Schliesslich sei auf die gaenzlich neue Netzplanung - vom Netzentwicklungsplan ueber die Bundesbedarfsplanung bis hin zur endgueltigen Planfeststellung - hingewiesen, die nunmehr intensiv behandelt wird. Autoren: Ausgewiesene Experten aus Wissenschaft und Praxis Zielgruppe: Gerichte, Behoerden und Institutionen im Energiesektor, Energiewirtschaftsunternehmen, Anwaltschaft

  1. Die Baukastensystematik in der Fördertechnik

    Science.gov (United States)

    Sebulke, Johannes

    In der Fördertechnik wird kaum ein größerer Einsatzfall so dem anderen gleichen, dass man zwei Anlagen nach denselben Zeichnungen fertigen kann. Konstruktionszeiten, Rüst- und Umstellungszeiten der Fertigung sind hoch; der Kunde muss bei Einzelanfertigung lange Lieferzeiten in Kauf nehmen. In der Fördertechnik haben sich daher Baukastenprinzip, Standardisierung und die Konstruktion von Erzeugnisreihen weitgehend durchgesetzt.

  2. Erschließung der medizinhistorischen Separatasammlungen der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien

    OpenAIRE

    Sabine Wallig; Judith Dögl; Isabella Seidl; Marlene Giesa

    2015-01-01

    Die Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien verfügt über ein wertvolles kulturhistorisches Erbe, das die Geschichte der „Wiener Medizinischen Schule“ repräsentiert. Einen Teil der in der Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin beherbergten historischen Literatur bilden die medizinhistorischen Separatasammlungen. Diese Unikate stellen einen unschätzbaren Mehrwert als Quellenmaterial für medizinhistorische und biografische Forschungen dar. Bei den etwa 140.000 Einzele...

  3. Aktuelle Diagnostik der kindlichen Harninkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möhring C

    2006-01-01

    Full Text Available Einnässen ist das häufigste urologische Symptom im Kindesalter. Es ist für den behandelnden Arzt eine Herausforderung, da der Erfolg oder Mißerfolg der eingeleiteten Therapie das psychische und auch das körperliche Wohlergehen des Kindes deutlich beeinflußt. Die Abklärung inkontinenter Kinder, die zumeist primär in der Hand von Pädiatern liegt, wird von den beteiligten Fachdisziplinen sehr unterschiedlich gehandhabt. Dabei zeichnet sich zumindest in Deutschland eine Tendenz zur primären Psychologisierung des Problems Enuresis ab. In unserer Spezialsprechstunde finden sich immer mehr Kinder, die beim Kinderpsychologen vorgestellt wurden, nachdem primäre medikamentöse Therapieversuche nicht erfolgreich waren. Auch eine Komedikation mit Ritalin wegen Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom findet sich zunehmend. Die Diagnostik der vorbehandelnden Kollegen reicht dabei vom Nichtstun bis hin zu invasiven radiologischen Maßnahmen und endoskopischen Verfahren. Ein definierter Behandlungserfolg kann nur dann erzielt werden, wenn durch die vorangegangene Diagnostik eine klare Unterscheidung zwischen Enuresis und allen anderen Formen der Blasenstörung, zusammengefaßt im Begriff "Kindliche Harninkontinenz", getroffen wird. Nach den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU und des Arbeitskreises "Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau" muß man streng bei unterschiedlicher Ätiologie und Pathophysiologie zwischen Enuresis und kindlicher Harninkontinenz unterscheiden [1]. Die nicht-invasive Basisdiagnostik erlaubt in den meisten Fällen bereits die Klassifizierung der Störung und gibt Hinweise auf die Ursache. Die exakte pathophysiologische Abklärung bei kindlicher Inkontinenz kann aber nur durch weiterführende invasive Diagnostik bzw. mit Hilfe der (Video- Zystomanometrie erfolgen.

  4. Risiko Energiewende Wege aus der Sackgasse

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2015-01-01

    Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz. Es fehlt eine belastbare empirische Begründung, die Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit behandeln müsste. Somit droht diese Wende an ihren Widersprüchen zu scheitern. Konrad Kleinknecht versucht in seinem Buch, die Probleme zu benennen und Antworten zu finden. Für ihn stellen sich die folgenden Fragen: Welche Möglichkeit haben wir, mit Windkraft und Solarenergie einen Teil der Stromversorgung zu ersetzen? Welche Stromquellen bieten gesicherte Leistung? Können wir auf Kohlekraftwerke verzichten? Brauchen wir neue Stromtrassen? Wie lässt sich Strom speichern?...

  5. Current developments in Helector dry fermentation; Aktuelle Entwicklungen der Helector Trockenfermentation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziehmann, Gunnar [Helector GmbH, Hamburg (Germany)

    2012-11-01

    In 2008, the Helector GmbH acquired the Loock TNS {sup registered} process and took over Loock Biogasssysteme. Since then, the Helector GmbH has been constructing dry fermentation plants ad general contractor, making use of more than 20 years of experience with the Loock TNS {sup registered} process. Economic efficiency, emission reduction and environmental protection are ensured by constant further development. The single-stage batch process retained its advantages, i.e. simultaneous biogas production from the solid and liquid phase, process control mostly via water, no adding of fermentation residues, and effective degassing by a patented ventilation system. A newly developed lean gas management system was tested successfully in practice. The contribution presents preliminary operating experience. (orig.) [German] Im Jahr 2008 hat die Helector GmbH das Loock TNS {sup registered} -Verfahren als Technologietraeger erworben und das Ingenieurbuero Loock Biogasssysteme uebernommen. Seither errichtet die Helector GmbH Trockenfermentationsanlagen als Generalunternehmer. Hierbei wird die ueber 20-jaehrige Erfahrung mit dem Loock TNS {sup registered} -Verfahren genutzt und das System mit Nachdruck stetig weiterentwickelt. Diese Weiterentwicklungen tragen einen wesentlichen Anteil zur Wirtschaftlichkeit der Anlage bei und verbessern den Emissions- und Umweltschutz erheblich. Die Vorteile dieses einstufigen Batchverfahrens, vor allem die simultane Biogasgewinnung aus der festen und fluessigen Phase, die Prozesssteuerung vorwiegend ueber das Wasser, der Verzicht auf Beimischung von Gaerresten und die effektive Entgasung durch das patentierte Belueftungssystem, bleiben systemimmanent erhalten. Das neu entwickelte und nunmehr erstmals realisierte Schwachgasmanagementsystem hat sich in der Praxis als sehr erfolgreich erwiesen. In diesem Beitrag werden unter anderem erste Betriebserfahrungen hierzu vorgestellt. (orig.)

  6. Von der Vielfalt einer Institution

    OpenAIRE

    Kabaum, Marcel; Buck, Marc Fabian

    2013-01-01

    Von der Vielfalt von Universitäten bzw. higher education institutions (HEIs) zu sprechen heißt, sich dem Dickicht an Komplexität zu stellen, das sich zwischen ihren Ideen und Realitäten ausbreitet. Der Text führt in den Sammelband "Ideen und Realitäten von Universitäten" ein und hebt die verschiedenen disziplinären Sichtweisen sowie die internationale Breite - Deutschland, Südamerika, USA, Afghanistan und China - der Beiträge hervor. (DIPF/Orig.)

  7. Moderne mathematische Methoden der Physik

    CERN Document Server

    Goldhorn, Karl-Heinz; Kraus, Margarita

    2010-01-01

    Der große Vorzug dieses Lehrbuchs liegt in seiner kompromisslosen Konzentration auf begriffliche Klarheit bei bewusstem Verzicht auf für Physiker irrelevante Details. Es richtet sich u.a. an Studierende von Master-, Aufbau-, Graduierten- und Promotionsstudiengängen im Bereich der theoretischen und mathematischen Physik. Die Auswahl des Stoffes deckt ein breites Spektrum mathematischer Konzepte und Methoden ab, die für die heutige Physik relevant sind. Dieser zweite Band konzentriert sich dabei auf mathematische Grundlagen der Quantenmechanik: Unbeschränkte Operatoren im Hilbertraum, Spektraltheorie sowie Symmetriegruppen und ihre Darstellungen mit besonderem Augenmerk auf Rotations- und Lorentzgruppe.

  8. Verbesserung der Symmetrie von Hirnaufnahmen entlang der Sagittalebene

    Science.gov (United States)

    Ens, Konstantin; Wenzel, Fabian; Fischer, Bernd

    Die lokale Symmetrie von Hirnscans entlang der Sagittalebene zu ermitteln und zu modizifieren, ist für eine Reihe neurologischer Anwendungen interessant. Beispielsweise kann der voxelweise Vergleich von rechter und linker Hirnhälfte nur dann Aufschluss über die Lokalisierung von Läsionen geben, wenn durch Transformation ein Hirnscan eine möglichst hohe Symmetrie aufweist. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Visualisierung von medialen Hirnschnitten, für die die Trennfläche beider Hirnhälfte möglichst eben sein sollte. Diese Arbeit stellt die Entwicklung eines Verfahrens vor, mit dessen Hilfe die Symmetrie von Hirnaufnahmen entlang der Sagittalebene verbessert werden kann. Dies geschieht unter Verwendung von aktiven Konturen, die mit Hilfe einer neuartigen Kostenfunktion gesteuert werden. Experimente am Ende der Arbeit mit strukturellen Kernspinaufnahmen demonstrieren die Leistungsfähigkeit des Verfahrens.

  9. La praxis en el pensamiento de Adolfo Sánchez Vázquez

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manuel Uc Sánchez

    2006-09-01

    Full Text Available Sobre la base de las Tesis sobre Feuerbach de Marx, obra en la que se expone epigramáticamenteel núcleo teórico de la revolución marxista en la historia de la filosofía y en la concepción de la historia,surge un conjunto de autores que perciben dicha propuesta como filosofía de la praxis. Ejemplos ilustrativosson, entre los más relevantes: Antonio Labriola, seguido por Antonio Gramsci, G. Lukács, K. Korsch,los fundadores de la Escuela de Frankfurt y a partir de los años 50, participan en esta dirección críticaMaurice Marleau-Ponty y de la Revista Praxis Gajo Petrovic y Mihailo Markovic. Se destacan, además,los representantes de la Escuela de Budapest (Agnes Heller, Ferenc Feher, etc. así como Karel Kosic deChecoslovaquia y las reflexiones del francés Jean Paul Sartre, entre otros1, incluyendo desde luego al Dr.Adolfo Sánchez Vázquez, cuya eminente obra, Filosofía de la praxis, (1967 y 1980 desde el principiode la introducción delimita con profundidad su objetivo primordial:

  10. Klassekampen, der forsvandt

    DEFF Research Database (Denmark)

    Rosenbaum, Philip

    2018-01-01

    Stuvet sammen i et lille lokale på Ecole d'économie de Paris sidder omkring 50 forventningsfulde ph. d.-studerende og professorer fra de ledende franske økonomiske forskningsinstitutter. Salen sitrer, mens forsamlingen venter på, at Thomas Piketty skal løfte sløret for sit nye projekt - en slags...... epilog til hans store økonomiske fortælling og gigantiske hit, Kapitalen i det 21. århundrede, der er udkommet på over 40 sprog og er gået hen og blevet det mest diskuterede økonomiske værk uden for akademiske kredse i nyere tid. På et engelsk med tyk og syngende fransk accent indleder Piketty sin...

  11. High-performance GFRP materials with glass fibre prepregs; Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe aus UD-Gelegeprepregs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prause, J.P. [Schichtstoff-Technik, Arnsberg (Germany); Schroeder, K.F. [Wissenschaftliche Verlagsanstalt, Mettmann (Germany)

    1999-07-01

    The US 3M Company is the producer of the 'Scotchply' glass fibre prepreg which results in materials that can withstand higher dynamic loads than conventional glass fibre reinforced plastics. The new materials are used, e.g., for leaf spring construction. The fatigue characteristics of GFRP leaf springs were discussed at the DGM 'Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde' conference at Kaiserslauter in September 1997. This contribution presents tools for the engineer for calculation of leaf springs in consideration of the expected loads. [German] Bereits frueher konnte nachgewiesen werden, dass mit Glasgarngelegen verstaerkte Kunststoffe dynamisch hoeher beansprucht werden koennen als gleichartige Konstruktionen mit Glasgewebeverstaerkung. Dieser Vorteil wird in der industriellen Praxis genutzt, um den breiten Einsatzbereich von Blattfedern aus Stahl durch solche aus Faserverbundwerkstoffen zu erweitern. Mit Glasfasern verstaerkte Kunststoffe (GFK) sind seit Jahren Stand der Technik. Die Verarbeitung als Gelegeprepreg hat sich oekonomisch und oekologisch als eine guenstige Technologie bewaehrt. Die Prepregs werden im Wickelverfahren in die endgueltige Form gebracht oder zu Platten verpresst, aus denen die gewuenschten Werkstuecke mechanisch herausgearbeitet werden. Eine ideale Ausnutzung aller in UD-Gelegen vorgegebenen Eigenschaften ist die Form der Blattfeder. Werkstoff und Geometrie koennen optimal an die Belastung angepasst werden. Ueber die Ermuedungsfestigkeit von GFK-Blattfedern wurde waehrend der Vortragstagung der DGM 'Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde' im September 1997 in Kaiserslautern eingehend berichtet. Mit dieser Veroeffentlichung soll dem Ingenieur eine Hilfe gegeben werden, solche Blattfedern entsprechend der spaeteren Beanspruchung zu berechnen. (orig.)

  12. Auf dem Wege zu neuzeitlicher Toleranz und Gewissensfreiheit : Randbemerkungen zu Frage der (Nicht)tolerierung der Täufer in der Reformationszeit / Andres Saumets

    Index Scriptorium Estoniae

    Saumets, Andres

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  13. Gosvig und das Problem der Geschichte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wentzer, Thomas Schwarz

    2016-01-01

    Der Essay geht der Frage nach, wieso so viele philosophische Bücher, insbesondere innerhalb der sogenannten 'kontinentalen' Philosophie des 20. Jhs, einen Titel tragen, der durch die Struktur 'x und y' gekennzeichnet ist. Hat Heideggers 'Sein und Zeit' auch hier Schule gemacht? Wenn ja, wie so? U...... These, dass die Iteration des 'und' tatsächlich und in Kontrast zur Genetivkonstruktion der Idealisten ('Phänomenologie des Geistes') die Geschichtlichkeit im Zeitalter postsubjektivistischen Denkens reflektiert....

  14. Vorgehensweisen innerhalb der FMEA-Arten

    OpenAIRE

    Schloske, Alexander; Mannuß, Oliver

    2015-01-01

    Die FMEA stellt heutzutage eines der wichtigsten Werkzeuge des präventiven Risikomanagements dar. Die universell anwendbare Vorgehensweise des VDA hat sich dabei in der Industrie etabliert. Der Beitrag beschreibt aus der Sicht von 25 Jahren FMEA-Erfahrung, wie die FMEA zielführend erstellt wird und mit welchen Tipps und Tricks eine effiziente und effektive FMEA-Erstellung ermöglicht wird. Es wird dabei detailliert dargestellt, wie innerhalb der einzelnen FMEA-Arten (System, Konstruktion, Proz...

  15. Vorgehensweisen innerhalb der FMEA-Arten

    OpenAIRE

    Schloske, Alexander

    2014-01-01

    Die FMEA stellt heutzutage eines der wichtigsten Werkzeuge des präventiven Risikomanagements dar. Die universell anwendbare Vorgehensweise des VDA hat sich dabei in der Industrie etabliert. Der Beitrag beschreibt aus der Sicht von 25 Jahren FMEA-Erfahrung, wie die FMEA zielführend erstellt wird und mit welchen Tipps und Tricks eine effiziente und effektive FMEA-Erstellung ermöglicht wird. Es wird dabei detailliert dargestellt, wie innerhalb der einzelnen FMEA-Arten (System, Konstruktion, Proz...

  16. Grundlagen der ultraschallgezielten transurethralen Stammzelltherapie der Harn-Inkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strasser H

    2005-01-01

    Full Text Available In präklinischen Studien wurden Sicherheit und Durchführbarkeit von durch transurethralen Ultraschall geführten Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten zur Behandlung der Stressinkontinenz untersucht. Zwischen 2002 und März 2005 wurden 129 inkontinente Patienten (Alter 36–85 Jahre, 92 Frauen, 37 Männer in eine klinische Studie aufgenommen, um zu untersuchen, ob die Stressinkontinenz effektiv mittels durch transurethralen Ultraschall geführte Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten behandelt werden kann. Die Patienten litten an Stress- oder gemischter Harninkontinenz. Vor und nach der Therapie wurden ein definierter Inkontinenz-Score, Veränderungen der Lebensqualität sowie Morphologie und Funktion von Urethra und Rhabdosphinkter bewertet. Der transurethrale Ultraschall wurde zur Untersuchung und Visualisierung des unteren Harntraktes verwendet. Zusätzlich wurden vor und nach der Behandlung urodynamische und Labortests durchgeführt. Es wurden kleine Muskelbiopsien am Oberarm unter Lokalanästhesie entnommen und die Zellen in einem GMP-Labor zum Wachstum gebracht. Die Fibroblasten wurden fallweise mit einer kleinen Menge an Kollagen als Trägermaterial (ca. 2,5 ml gemischt. Mittels transurethralem Ultraschall und einer speziell entwickelten Injektionsvorrichtung wurden die Fibroblasten in die urethrale Mukosa zur Atrophiebehandlung injiziert. Die Myoblasten wurden direkt in den Rabdosphinkter zur Muskelrekonstruktion injiziert. Bei 108 Patienten konnte die Harninkontinenz nach der Injektion geheilt werden. Die postoperative Lebensqualität sowie die Dicke von Urethra und Rhabdosphinkter und die Aktivität und Kontraktilität des Rhabdosphinkter waren nach der Behandlung wesentlich verbessert. Bei 21 Patienten kam es zu einer Verbesserung der Harninkontinenz. Es traten keine Nebenwirkungen oder Komplikationen auf.

  17. Praxis Psicosocial Comunitaria en Salud, los Movimientos Sociales y la Participación Psicosocial Communitarian Praxis on Health, Social Movements and Participation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graciela Zaldúa

    2005-12-01

    Full Text Available Desde la Praxis Psicosocial comunitaria se abordan situaciones de deterioro de las condiciones de vida y aumento de la pobreza e indigencia. El enfoque crítico y de la emancipación propicia los valores de la autode-terminación, la justicia distributiva y el empoderamiento frente a la subordinación y opresión de clase, género y etnia. Los objetivos de monitorear representaciones y prácticas en escenarios comunitarios se inscribe en una Etica relacional. La metodología implementada es participativa y reflexiva, con triangulación metodológica y análisis hermenéutico. El análisis crítico de la dimensión participación, contribuye a un conocimiento subjetivo y colectivo de la realidad y posibilita la promoción de acciones que transformen las condiciones que afectan la salud y el bienestar.From the praxis social psychology we approach to the situation of deterioration of health conditions and increase of poverty and indigence The emancipatory approaches promote balance between self-determination and distributive justice and empowerment. Good society and good life are bases on mutuality and removal of oppression of gender, social systems and ethnicity. Methodology is participative and reflexive with methodological triangulation and hermeneutic analysis We propose the emphasis on participation to promote strategic monitory of needs and to facilitate promotion and prevention health.

  18. Der evolutionäre Naturalismus in der Ethik

    Science.gov (United States)

    Kaiser, Marie I.

    Charles Darwin hat eindrucksvoll gezeigt, dass der Mensch ebenso wie alle anderen Lebewesen ein Produkt der biologischen Evolution ist. Die sich an Darwin anschließende Forschung hat außerdem plausibel gemacht, dass sich nicht nur viele der körperlichen Merkmale des Menschen, sondern auch (zumindest einige) seiner Verhaltensdispositionen in adaptiven Selektionsprozessen herausgebildet haben. Die Vorstellung, dass auch die menschliche Moralität evolutionär bedingt ist, scheint daher auf den ersten Blick ganz überzeugend. Schließlich hat die Evolutionstheorie in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Bereichen (auch außerhalb der Biologie) ihre weitreichende Bedeutung unter Beweis gestellt. Warum sollte, so könnte man beispielsweise fragen, gerade die Fähigkeit des Menschen, moralische Normen aufzustellen und gemäß ihnen zu handeln, nicht evolutionär erklärt werden können? Und warum sollte eine solche evolutionäre Erklärung der menschlichen Moralität irrelevant für die Rechtfertigung moralischer Normen sein? Warum sollte die Ethik eine Bastion der Philosophen bleiben, für die evolutionsbiologische Forschungsergebnisse über den Menschen und seine nächsten Verwandten keinerlei Relevanz besitzen?

  19. der og konferencer

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ravn, Ib

    2008-01-01

    Beskæftiger man sig professionelt med møder og konferencer, er det nyttigt at have gjort sig klart, hvad man forstår ved disse begreber. I denne artikel prøver jeg at definere de to ord, og jeg giver eksempler på forskellige typiske møder og konferencer. Udgivelsesdato: 2008......Beskæftiger man sig professionelt med møder og konferencer, er det nyttigt at have gjort sig klart, hvad man forstår ved disse begreber. I denne artikel prøver jeg at definere de to ord, og jeg giver eksempler på forskellige typiske møder og konferencer. Udgivelsesdato: 2008...

  20. Der Nahostkonflikt und die Medien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carola Richter

    2014-06-01

    Full Text Available Diese Einführung in eine Themenausgabe zu den vielfältigen Rollen der Medien im Nahostkonflikt skizziert die Probleme, die sich für Medien und Journalisten als Akteure im Konflikt, Adressaten der Konfliktparteien und Anlass für Konflikt durch ihre Berichterstattung ergeben. Das Konfliktgebiet Israel und Palästina ist sowohl für Forschung über Auslandsbericht-erstattung, über transnationale Agenda Building- und Public Diplomacy-Prozesse als auch über mediensystemische Entwicklungen in Besatzer- und Besatzungsgebieten interessant. Der Artikel gibt einen Überblick über das Feld und führt dabei in die in der Themenausgabe präsentierten empirischen Studien zum Nahostkonflikt und den Medien ein.

  1. Abstracts – eine facettenreiche Textsorte der Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ines Busch-Lauer

    2012-01-01

    Full Text Available Der Beitrag beschreibt die Relevanz der informationsverdichtenden Textsorte Abstract in der Wissenschaftskommunikation. Im Mittelpunkt stehen die Definition, die Klassifikation und die Struktur sowie ausgewählte Merkmale dieser Textsorte.Im ersten Teil des Beitrags werden die unterschiedlichen Arten von Abstracts anhand von Textbeispielen aus der Linguistik, der Medizin und den Technikwissenschaften expliziert. Im zweiten Teil untersucht der Beitrag anhand von Abstracts, die von deutschen Studierenden der Technik- und Ingenieurwissenschaften im Rahmen ihrer fachbezogenen Englischausbildung verfasst wurden, inwieweit die textsortenimmanenten Merkmale auch von Lernenden in der Textproduktion in der Fremdsprache umgesetzt wurden. Mit dieser qualitativ beschreibenden Untersuchung trägt die Studie zur kontrastiven Fachtextsortenbeschreibung und andererseits als Praxisbericht zur Vermittlung von Textsorten im fachbezogenen Fremdsprachenunterricht an Hochschulen bei.

  2. Optimierung der Gesichtsklassifikation bei der Erkennung von Akromegalie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frohner R

    2013-01-01

    Full Text Available In vorausgegangenen Studien konnte gezeigt werden, dass eine Gesichtsklassifikation mittels Gesichtsphotographien zur Diagnostik von Akromegalie mit guten Ergebnissen eingesetzt werden kann. In diesem Artikel werden die grundlegende Vorgehensweise der Klassifikation mittels der Software FIDA erläutert sowie Optimierungsansätze mit dem Ziel diskutiert, diese Methode näher an den klinischen Einsatz zu bringen. Die Gesichtsklassifikation basiert auf „Knotenpunkten“, die verteilt über die jeweilige Frontal- und/oder Seitenansicht des Gesichts platziert werden und den so genannten „Graphen“ bilden. Mittels mathematischer Verfahren erfolgt eine Analyse der zugrunde liegenden Textur des Bildes sowie die Auswertung geometrischer Informationen. Untersucht wird, wie sich die Reduktion von als irrelevant eingestuften Knoten auf das Klassifikationsergebnis auswirkt. Ebenso wird untersucht, wie sich neu definierte Knoten, die die typischen morphologischen Veränderungen der akromegalen Erkrankung im Gesicht berücksichtigen, auf die Klassifizierungsergebnisse auswirken. Die interne Validierung erfolgt an einem Datenset bestehend aus 57 an Akromegalie erkrankten Probanden (29 weiblich, 28 männlich sowie 59 Kontrollen (29 weiblich, 30 männlich. Die externe Validierung wird an einer weiteren Stichprobe gemessen, die zum Zeitpunkt der Präsentation auf der Tagung der European Neuroendocrine Association 2012 in Wien 13 akromegale Patienten (7 weiblich, 6 männlich sowie 45 Kontrollen (25 weiblich, 20 männlich umfasste. Die Datenbank wird ständig durch neue Probanden aus verschiedenen Quellen erweitert. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung von Graphen mit reduzierten Knoten und von neuen Sets von Knoten unter Einbeziehung typischer morphologischer Veränderungen des Gesichts die Klassifizierung weiter verbessert. Diese Ergebnisse ermutigen zu weiteren Untersuchungen an einer erweiterten Datenbank.

  3. RO applications and wastewater reuse - two important fossil power plant contributions to conservation of water resources; Umkehrosmose und Wiederverwertung von Abwasser - zwei wichtige Beitraege der Kraftwerksindustrie zur Schonung von Wasserresourcen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fahlke, J. [Grosskraftwerk Mannheim AG (Germany)

    1999-07-01

    The concept of the new makeup treatment system with permeate-staged reverse osmosis proved successful since commissioning. One important advantage is the short time required from startup until reaching the full load (within approximately 15 minutes). The pH of the decarbonation outlet decisively affects the degassing of carbon dioxide and thus also the permeate conductivity. By dosing acid or caustic, optimal operating conditions may be adjusted for both the carbon dioxide removal in the vacuum degasifier and the salt retention in the reverse osmosis system. Thus, during continuous operation, the permeate conductivity of < 0.2 {mu}S/cm is achieved. As compared to the older concentrate-staged reverse osmosis system, the loading of the downstream condensate polishers is markedly reduced because of the considerably lower permeate conductivity. Recycling of cleaned ash quenching water for process water in the FGD is principally possible and done for eight years now, as is demonstrated by the example of Unit 7 of Grosskraftwerk Mannheim. The RO concentrate is recycled since November 1997. Since the start of this approach a total amount of 799,288 m{sup 3} ash quenching water and 198,778 m{sup 3} RO concentrate was recycled in units 7 and 8. For units 3 and 4, the recycled quantity of ash quenching water and RO concentrate amounts to 688,982 m{sup 3}. This equals 168,704 DM of saved well water extraction fees since the start of the recycling approach. (orig.) [German] Das Konzept der neuen Zusatzwasseraufbereitung mit permeatgestufter Umkehrosmose hat sich bestens bewaehrt. Der Hauptvorteil ist das schnelle Anfahren der Anlage vom Stillstand auf Vollast innerhalb von ca. 15 Minuten. Der pH Wert im Austritt der Entkarbonisierung beeinflusst die Entgasung von CO{sub 2} und damit auch die elektrische Leitfaehigkeit des Permeats. Durch das Eindosieren von HCl oder NaOH koennen auch bei schwankender Zulaufqualitaet die optimalen Betriebsbedingungen eingestellt werden. Im

  4. Sewage sludge disposal and recycling; Klaerschlammverwertung mit dem Ziel der Schadstoff-Wertstofftrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hahn, J. [Umweltbundesamt, Abt. III 3 - Abfall- und Awasserwirtschaft, Berlin (Germany)

    2002-07-01

    The potential land pollution from sewage sludge used as agricultural fertilizer was investigated. It was found that sewage sludge contains high levels of heavy metals which will accumulate in the soil to an unacceptable level. Further, it is to be expected that sewage sludge will contain problematic organic pollutants discharged from private households and industrial processes which are not completely removed or filtered out in the sewage plant. Recovery of phosphates is necessary because the supply of phosphate worldwide is limited, and there is no substitute for phosphates as fertilizers. The measures outlined in this contribution should become part of national and EU regulations. [German] Es wurde untersucht, welche Schadstoffeintraege in den Boden durch die Verwendung von Klaerschlaemmen entsprechend den Vorgaben der geltenden deutschen Klaerschlammverordnung in der Praxis zu erwarten und welche Austraege gleichzeitig durch Auswaschung und Erntevorgang in Rechnung zu stellen sind: Danach fuehrt die Klaerschlammduengung zu erhoehten Eintraegen von Schwermetallen und somit ueber die Jahre zu einer Anreicherung im Boden, die auf Dauer nicht akzeptabel ist. Ausserdem ist davon auszugehen, dass Klaerschlaemme aufgrund von Abwassereinleitungen aus privaten Haushalten und Gewerbe eine Vielzahl von problematischen organischen Schadstoffen enthalten, die in den Klaeranlagen nicht abgebaut oder abgetrennt werden und die sich deshalb im Klaerschlamm wiederfinden. Die Rueckgewinnung von Phosphat aus Klaerschlamm und Abwasser ist notwendig, weil die Phosphatvorkommen weltweit begrenzt und Phosphate als Duengemittel nicht ersetzbar sind. Die dargestellten Massnahmen sollen sowohl in die nationalen als auch die EU-Regelungen eingebracht werden. (orig.)

  5. Diversität und Konvergenz an der Wurzel: Perspektiven der Romanistik in Zeiten der Globalisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Teuber

    2016-03-01

    Full Text Available I. Wieder eine Studienreform – II. Diversitäten und Konvergenz – III. Die fetten Jahre der Theorie – IV. Was in Zukunft zu tun bleibt: 1.Digital Humanities; 2.Spatial Turn; 3.Postcolonial Studies; 4.Gender Studies; 5.Ethical Turn – V. Averroes auf der Suche

  6. Under Familiar Fire: Making Decisions During the “Kivu Crisis” 2008 in Goma, DR Congo Unter vertrautem Feuer: Entscheidungsfindung während der “Kivu-Krise” in Goma, DR Kongo, 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Oldenburg

    2010-01-01

    Full Text Available This paper explores the decision-making processes used by the inhabitants of Goma during the Kivu Crisis in October 2008. The paper’s aim is twofold: After providing a short history of the October 2008 events, it seeks in the empirical part to distinguish and clarify the role of rumours and narratives in the setting of violent conflict as well as to analyse their impact on decision-making processes. As the epistemological interest lies more on the people who stay rather than those who flee, in the second part the paper argues that the practice of routinization indicates a conscious tactic whose purpose is to counter the non-declared state of exception in Goma. Routinization is defined as a means of establishing order in everyday life by referring to narratives based on lived experiences. Die Autorin des Beitrags untersucht Entscheidungsfindungsprozesse der Einwohner von Goma während der Kivu-Krise im Oktober 2008. Nach einer kurzen Geschichte der Ereignisse wird im empirischen Teil des Beitrags die Rolle von Gerüchten und Erzählungen für die gesellschaftliche Szenerie gewaltsamer Konflikte aufgezeigt und voneinander abgegrenzt und ihre jeweilige Bedeutung für Entscheidungsfindungsprozesse analysiert. Da sich das Forschungsinteresse der Autorin in erster Linie auf den Teil der Bevölkerung richtet, der am Ort des Geschehens bleibt, und weniger auf den, der sich zur Flucht entscheidet, wird im zweiten Teil des Beitrags die Praxis der Routinisierung hervorgehoben, eine bewusste Strategie der Betroffenen, um mit dem nicht-deklarierten Ausnahmezustand in Goma umzugehen. Routinisierung wird als Mittel definiert, die alltägliche Ordnung aufrechtzuerhalten, indem man auf Erzählungen gelebter Erfahrung zurückgreift.

  7. Globalisierung der Wirtschaft : Auswirkungen auf lokale Unternehmen

    OpenAIRE

    Greve, Rolf

    2000-01-01

    Inhalt: 1 Globalisierung der Wirtschaft; 1.1 Die Globalisierung als Prozeß; 1.2 Gründe für die fortschreitende Globalisierung; 1.3 Eine wirtschaftswissenschaftliche Interpretation der Globalisierung; 2 Auswirkungen der Globalisierung auf lokale Unternehmen; 2.1 Betroffenheit des Mittelstandes; 2.2 Erfahrungen mit der Globalisierung – Zwei Beispiele; 3 Strategien für den Mittelstand als Antwort auf die Globalisierung; 3.1 Strategie der Hidden Champions; 3.2 Strategie der Kooperation

  8. Pearson-Praxis Assessments Review Teacher Certification Assessment Technology Education: A Report for the Council on Technology and Engineering Teacher Education

    Science.gov (United States)

    Mahoney, Mark P.

    2015-01-01

    The Praxis Series, developed by Educational Testing Services (ETS), has been the long standing assessment for teacher licensure. It is comprised of three separate skills examinations: (1) Praxis Core Academic Skills for Educators (Core) (attempts to measure academic skills in reading, writing, and mathematics; content knowledge of candidates…

  9. Hexenprozesse und der Werwolfglaube in Estland / Tiina Vähi

    Index Scriptorium Estoniae

    Vähi, Tiina

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  10. Experience with system safety approach in railroad technology in Europe and Far East and in aerospace technology; Erfahrungen mit Ansaetzen zur Systemsicherheit in der Bahntechnik in Europa und im Fernen Osten sowie in der Raumfahrttechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaebe, H. [Technischer Ueberwachungs-Verein InterTraffic GmbH, Koeln (Germany). Inst fuer Software, Elektronik, Bahntechnik

    2000-07-01

    Systemsicherheit basiert auf den EN Normen, waehrend wir in Asien mit den britischen DEF-STAN Normen konfrontiert wurden. Diese Herangehensweise ist zwar durch europaeische Methoden inspiriert, erfuhr im konkreten Beispiel jedoch einige spezifische Veraenderungen. Andererseits gibt es in der Raumfahrttechnik eine lange Tradition, die in Europa auf den PSS Normen der ESA und deren Nachfolgedokumenten, den ECSS Normen basiert. Zwischen diesen Vorgehensweisen gibt es eine Reihe von Gemeinsamkeiten, jedoch auch teilweise erhebliche Unterschiede. Die EN Serie stellt die Verfahrensweise des Sicherheitsnachweises in den Vordergrund. Es muss nachgewiesen werden, dass das System hinreichend sicher ist. Dabei werden Analysen wie FMECA, Hazard Analysen, Risikoanalysen und andere Methoden verwendet. Ein wichtiger Punkt ist die Bestimmung der Zielwerte fuer Sicherheitskenngroessen. Es werden Erfahrungen aus der Begutachtung von Projekten mit fahrerlosen Personentransportsystemen vorgestellt. Wir haben andererseits Analysen fuer Fahrzeuge erstellt, die fuer die Nordostlinie und die Changi Linie der Metro Singapur geliefert werden. Die Vorgehensweise hier war im wesentlichen von britischen DEF-STAN Normen geleitet. In der Praxis fuehrte die konkrete Vorgehensweise jedoch zu einer grossen Anzahl umfangreicher Analysen fuer eine Arbeitslokomotive die mit einem Fahrer besetzt ist. In der Raumfahrt sind auch oft zahlreiche Analysen notwendig, jedoch werden diese von Anzahl und Umfang im allgemeinen an das jeweilig System angepasst. Beispiele werden fuer Pruefstaende der ESTEC gegeben. Die Erfahrungen, die in unterschiedlichen geographischen Gebieten und unterschiedlichen Bereichen der Technik gemacht wurden werden verglichen. Es wird gezeigt, wie die EN Normen effizient genutzt werden koennen. (orig.)

  11. Der Organismus der Mathematik - mikro-, makro- und mesoskopisch betrachtet

    Science.gov (United States)

    Winkler, Reinhard

    Meist enden ähnliche Gespräche über Mathematik etwa an diesem Punkt, ohne dass der Nichtmathematiker von der Sinnhaftigkeit mathematischer Forschung, ja mathematischer Tätigkeit generell überzeugt werden konnte. Ich glaube nicht, dass dem Laien Blindheit für die Großartigkeit unserer Wissenschaft vorzuwerfen ist, wenn hier keine befriedigendere Kommunikation zustande kommt. Ich sehe als Ursache eher ein stark verkürztes Bild von der Mathematik, welches auch Fachleute oft zeichnen, weil ihnen eine angemessenere Darstellung ihres Faches zu viel Mühe macht - und das obwohl Mathematik nur betreiben kann, wer geistige Mühen sonst keineswegs scheut. Ich will versuchen, den Ursachen dieses eigentümlichen Phänomens auf den Grund zu gehen.

  12. Local ablative radiotherapy of oligometastatic colorectal cancer; Moeglichkeiten der lokal-ablativen Bestrahlung (SBRT) bei metastasiertem kolorektalem Karzinom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petersen, C. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Hamburg (Germany); Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Ambulanzzentrum, Hamburg (Germany); Gauer, T. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Hamburg (Germany)

    2017-02-15

    nur eingeschraenkt anwendbar. Die stereotaktische Bestrahlung ist eine strahlentherapeutische Technik, mit der in wenigen Sitzungen und sehr geringer Toxizitaet eine lang anhaltende Metastasenkontrolle erreicht werden kann. Was ist die Evidenz zur stereotaktischen Bestrahlung von Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom? Wie ist der Einfluss der SBRT auf die lokale Kontrolle von Leber- und Lungenmetastasen. Welche Nebenwirkungen koennen auftreten. Literatursuche nach prospektiven und retrospektiven Studien. Die stereotaktische Radiotherapie bei Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom ist eine valide Therapieoption und sollte in der klinischen Praxis als Alternative zur Metastasenchirurgie und anderen lokal ablativen Verfahren erwogen werden. (orig.)

  13. Evaluiertes Training von Führungskompetenzen in der medizinischen Aus- und Weiterbildung [Training of Leadership Skills in Medical Education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischer, Martin R.

    2013-11-01

    Zusammenarbeit in Teams ist eine wichtige Voraussetzung für qualitativ hochwertige Versorgung im Gesundheitswesen. In diesem Zusammenhang spielen auch Führungskompetenzen von Ärztinnen und Ärzten im klinischen Alltag eine wichtige Rolle. Bisher wurde die Entwicklung von Führungskompetenzen in medizinischen Curricula in der Aus- und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten jedoch kaum systematisch abgebildet. Die Entwicklung adäquater und effektiver Trainingsmethoden für die Vermittlung von Führungskompetenzen ist daher wünschenswert. Ziel: Das Review soll vorliegende Ergebnisse der Literatur zu Trainings von Führungskompetenzen in der Medizin zusammenfassen und integrieren, um zukünftige Forschung und Trainingsentwicklung anzuregen. Methode: Die Datenbanken PubMED, ERIC, PsycArticles, PsycINFO, PSYNDEX und dem Academic search complete durch EBSCOhost wurden auf Deutsch und Englisch nach Trainings von Führungskompetenzen in der Medizin durchsucht. Relevante Artikel wurden identifiziert und die Studienergebnisse hinsichtlich des zugrundeliegenden Führungsverständnisses, der Zielgruppe und Teilnehmeranzahl, der zeitlichen Ressourcen, sowie der Inhalte und Methoden des Trainings, des Evaluationsdesigns und der berichteten Trainingseffekte zusammengefasst. Ergebnisse: Auf acht Studien trafen alle Einschluss- und kein Ausschlusskriterium zu. Die Trainings selbst sowie die thematisierten Führungskompetenzen differenzieren jedoch stark voneinander. Die Trainingsdesigns beinhalten im Schwerpunkt die theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema Führung sowie die Diskussion von Fallstudien aus der Praxis. Die Dauer der Trainings reicht von mehrstündigen bis hin zu mehrjährigen Veranstaltungen. Die selbst eingeschätzte Reaktion der Teilnehmer auf alle Trainings war positiv; es fand jedoch bisher keine systematische Überprüfung des Trainingserfolgs in Bezug auf konkrete Verhaltensänderungen der Teilnehmer statt.Schlussfolgerungen: Es bedarf weiterer Forschung, um die

  14. Comparing motor performance, praxis, coordination, and interpersonal synchrony between children with and without Autism Spectrum Disorder (ASD).

    Science.gov (United States)

    Kaur, Maninderjit; M Srinivasan, Sudha; N Bhat, Anjana

    2018-01-01

    Children with Autism Spectrum Disorder (ASD) have basic motor impairments in balance, gait, and coordination as well as autism-specific impairments in praxis/motor planning and interpersonal synchrony. Majority of the current literature focuses on isolated motor behaviors or domains. Additionally, the relationship between cognition, symptom severity, and motor performance in ASD is unclear. We used a comprehensive set of measures to compare gross and fine motor, praxis/imitation, motor coordination, and interpersonal synchrony skills across three groups of children between 5 and 12 years of age: children with ASD with high IQ (HASD), children with ASD with low IQ (LASD), and typically developing (TD) children. We used the Bruininks-Oseretsky Test of Motor Proficiency and the Bilateral Motor Coordination subtest of the Sensory Integration and Praxis Tests to assess motor performance and praxis skills respectively. Children were also examined while performing simple and complex rhythmic upper and lower limb actions on their own (solo context) and with a social partner (social context). Both ASD groups had lower gross and fine motor scores, greater praxis errors in total and within various error types, lower movement rates, greater movement variability, and weaker interpersonal synchrony compared to the TD group. In addition, the LASD group had lower gross motor scores and greater mirroring errors compared to the HASD group. Overall, a variety of motor impairments are present across the entire spectrum of children with ASD, regardless of their IQ scores. Both, fine and gross motor performance significantly correlated with IQ but not with autism severity; however, praxis errors (mainly, total, overflow, and rhythmicity) strongly correlated with autism severity and not IQ. Our study findings highlight the need for clinicians and therapists to include motor evaluations and interventions in the standard-of-care of children with ASD and for the broader autism community to

  15. Aspekte der Höflichkeit im Vergleich der Kulturen

    OpenAIRE

    Kotthoff, Helga

    2003-01-01

    Haben Sie schon gegessen? Sicher finden Sie diese Anrede höchst merkwürdig; völlig deplaziert erscheint es Ihnen vermutlich, Sie nach dem Essen zu fragen. Mir ging es ähnlich, als mir diese Frage bei meinem ersten China-Aufenthalt 1982 bei zufälligen Begegnungen auf dem Campus der Universität, an der ich gearbeitet habe, gestellt wurde. Ich habe sie in Richtung Vorbereitung auf eine kommende Essenseinladung oder zumindest auf den Vorschlag, jetzt gemeinsam essen zu gehen, interpretiert un...

  16. Die Integration der Marktperspektive in der Steuerung von Problemkrediten

    OpenAIRE

    Englert, Jan Patrick

    2015-01-01

    Das Thema Problemkredite in Banken wird auch künftig nicht an Aktualität verlieren, da in regelmäßigen Abständen immer neue Problemkreditzyklen entstehen. Sie unterscheiden sich in ihrem Auslöser, da sie durch unterschiedliche Industrien, Länder oder ökonomischen Zusammenhänge losgetreten werden. Beispiele hierfür liegen nicht nur im Platzen der DotCom-Blase zur Jahrtausendwende oder der Subprime- und Finanzkrise im Jahr 2008. Auch politische Instabilität (Russland-Ukraine Konflikt, Finanzsan...

  17. The Powers of the Exploited and the Social Ontology of Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Hardt

    2018-05-01

    Full Text Available This contribution is the first part of a debate between Michael Hardt/Toni Negri and David Harvey on the occasion of Marx’s bicentenary. The discussion focuses on the question of what capitalism looks like today and how it can best be challenged. This contribution asks: In what type of capitalist society are we living today? And what is the Marxian praxis that we need to challenge it? First, this paper analyses capitalism in respect to the extraction of value from the common, immaterial labour, digitisation, automation, and finance capital. The greatest abstraction in the productive process of value, in its implementation of languages, codes, immaterial articulations of being together, cooperation, affective elements, and so forth presents also in the multitude the virtuality of an extraordinary potential of resistance and autonomy from capital. Second, the paper discusses what forms of praxis are needed today. Marxian ontology is constituted and always renewed by class struggle, by the material antagonism that distributes the elements of real being and by the continuous excess of value that living labour expresses. Today, we discuss Marxian praxis in a society where intelligence is put to work at the centre of the productive process. Here emerges with great force the theme of the liberation of humans from work, on the basis of the transformations of work. Marx demonstrates how much cognitive and intellectual activity is central to production, and how much fixed capital is mixed with cognitive labour. In this context, the notion of the appropriation of fixed capital is of key importance for class struggles.

  18. IFRS 8 OPERATING SEGMENTS: Eine Untersuchung der erstmaligen Anwendung in der Schweiz

    OpenAIRE

    Meyer, C; Weiss, S

    2010-01-01

    Seit dem 1. Januar 2009 sind kotierte IFRS-Anwender verpflichtet, eine Segmentberichterstattung nach IFRS 8 zu erstellen. Anhand einer Analyse der Geschäftsberichte 2009 der an der SIX Swiss Exchange kotierten Unternehmen soll ein Überblick über die erstmalige Anwendung von IFRS 8 "Operating Segments" in der Schweiz gewonnen werden.

  19. Struktur und Dynamik in der Netzwerkanalyse

    NARCIS (Netherlands)

    Trier, M.; Stegbauer, C.; Häußling, R.

    2010-01-01

    Die Methodik der sozialen Netzwerkanalyse (SNA) ist auf die quantitative Untersuchung von strukturellen Mustern in Graphen ausgerichtet. Die Analyse arbeitet gegenwärtig meist mit Daten aus einer einmaligen und kumulierten Erhebung der Netzwerkstruktur zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diese

  20. Beurteilungsmöglichkeiten der ovariellen Reserve

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shebl O

    2010-01-01

    Full Text Available Die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Ovarien ist für die Beratung und Planung einer IVF-Behandlung von besonderer Bedeutung. Die Funktionstüchtigkeit wird im Allgemeinen als ovarielle Reserve bezeichnet. Diese setzt sich aus der Anzahl der im Rahmen einer kontrollierten ovariellen Stimulation gewonnenen Eizellen und der Qualität eben dieser zusammen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese zu bestimmen, jedoch keinen Parameter, der beide Kriterien optimal erfüllt. Auch zeigen sich viele Parameter als nicht unabhängig voneinander oder als zu aufwendig für die routinemäßige Verwendung bei Frauen mit Kinderwunsch. Die Kombination einzelner Parameter erlaubt jedoch eine gute Aussage über die zu erwartende Antwort der Ovarien auf eine kontrollierte ovarielle Stimulation und somit die Anpassung der Stimulation.

  1. Individualisierte Produkte im Fokus der intergrierten Produktentwicklung

    OpenAIRE

    Baumberger, C.;Gahr, A.

    2017-01-01

    Individualisierte Produkte stellen neue Herausforderungen an die Produktentwicklung – vornehmlich im Bereich der Produktstrukturplanung, der kundenindividuellen Produktadaption und dem Zielkostenmanagement. Diese Themen werden am Lehrstuhl für Produktentwicklung im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 582 behandelt.

  2. Praxis de la interrupción voluntaria del embarazo. Yo también fui zigoto

    OpenAIRE

    Queiruga Dios, Marián

    2016-01-01

    La praxis de la Interrupción Voluntaria del Embarazo es lo que se pret ende plantear en este estudio, con el subtítulo “yo también fui zigoto”, se personaliza la cuestión. Nos acercaremos a dicha praxis y haremos una valoración ética de la misma desde el ámbito filosófico: la licitud ética de la Interrupción Voluntaria del Embarazo.

  3. Innovation management from the inside: An approach from attention and everyday praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fran Morente

    2017-08-01

    Originality/value: The originality of the present study is in two sense: the conceptual framework explores innovation management for the first time through attention; under the methodological framework, we leave aside the hegemonic quantitative-structural approach, to focus the study in the everyday life of Innovation Project Managers (the organizational agents, who actually go on to implement innovation management. Thus, we elude the discursive rhetoric of innovation to cling to the real praxis, that by which organizations will get results and survive.

  4. Caring as emancipatory nursing praxis: the theory of relational caring complexity.

    Science.gov (United States)

    Ray, Marilyn A; Turkel, Marian C

    2014-01-01

    In the culture of health care, nurses are challenged to understand their values and beliefs as humanistic within complex technical and economically driven bureaucratic systems. This article outlines the language of social justice and human rights and the advance of a Theory of Relational Caring Complexity, which offers insights into caring as emancipatory nursing praxis. Recommendations provide knowledge of the struggle to balance economics, technology, and caring. As nurses practice from a value-driven, philosophical, and ethical social justice framework, they will find "their voice" and realize the full potential that the power of caring has on patient and organizational outcomes.

  5. A critique of Bernstein's beyond objectivism and relativism: science, hermeneutics, and praxis.

    Science.gov (United States)

    Matusitz, Jonathan; Kramer, Eric

    2011-06-01

    This analysis comments on Bernstein's lack of clear understanding of subjectivity, based on his book, Beyond Objectivism and Relativism: Science, Hermeneutics, and Praxis. Bernstein limits his interpretation of subjectivity to thinkers such as Gadamer and Habermas. The authors analyze the ideas of classic scholars such as Edmund Husserl and Friedrich Nietzsche. Husserl put forward his notion of transcendental subjectivity and phenomenological ramifications of the relationship between subjectivity and objectivity. Nietzsche referred to subjectivity as "perspectivism," the inescapable fact that any and all consciousnesses exist in space and time. Consciousness is fundamentally constituted of cultural, linguistic, and historical dimensions.

  6. Arte y Terapia. Historia, Interrelaciones, Praxis y Situación Actual

    OpenAIRE

    Tedejo Rodríguez, Estifen

    2016-01-01

    [ES] “Arte y terapia. Historia, Interrelaciones, praxis y situación actual” El Arteterapia parte de la idea motriz de que específicamente, las representaciones visuales objetivadas a través del material plástico contribuyen de manera sustancial a la construcción de significados en los conflictos psíquicos, favoreciendo su resolución. La representación plástica sería, desde esta óptica, un proceso fundamental como forma de interlocución para explorar y construir el pensamiento. Este p...

  7. Spiritual and ethical transformational leadership: Critical discourse analysis within a practical theology praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gordon E. Dames

    2014-06-01

    Full Text Available The objective of this article is to focus renewed attention on ethics in contemporary dialogue through value-based leadership. This is done with reference to the value of meaning in social research and critical discourse analysis within a framework of leadership discourse praxis. Discourse constructs, such as dominance and power, are analysed in the (reproduction of oppression, injustice and inequality. The objective is to analyse the way in which human ideas and the actions of powerful and dominant leadership elites are influencing and dominating ethical and/or unethical public enactments. The hypothesis is that ethical discourse enactments (practices could foster authentic ethical and transformational leadership.

  8. Strategies for product-based environmental protection - integrated product policy and integrated product management. Proceedings of a seminar of Zentrale Informationsstelle Umweltberatung Bayern; Wege zu einem produktbezogenen Umweltschutz - integrierte Produktpolitik und integriertes Produktmanagement. Seminarband der Zentralen Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Bd. 18

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stroh, K.; Behling, G.; Koller, U.; Lattner, A. (comps.)

    2001-09-01

    Apart from waste, exhaust and waste heat, also products should be regarded as 'emissions' of the production process, as the environment is burdened both by their use and disposal. An integrated product policy involves optimization of products through their whole product life and the cooperation of all parties involved (politics, industry, trade, consumers, waste managers). Competent experts from all groups discussed this problem in scientific and practical lectures, which are contained in this proceedings volume. [German] Heute geraten neben den Abfaellen, Abgasen oder Abwaessern auch die Produkte als groesste ''Emission'' aus dem Produktionsprozess ins Blickfeld der Umweltpolitik. Besonders in der Phase der Produktnutzung und -entsorgung entstehen bedeutende Umweltbelastungen. Daher ist es das Ziel einer integrierten Produktpolitik, die Produkte bereits bei der Neuentwicklung fuer ihren gesamten Lebenzyklus, also ''von der Wiege bis zur Bahre'', in ihren Umweltauswirkungen zu optimieren. In diesen Prozess sollen alle Beteiligten (Politik, Wirtschaft, Handel, Verbraucher, Entsorger) eingebunden werden. Ueber dieses breite Thema informierten kompetente Referenten aus den relevanten Akteursgruppen. Neben wissenschaftlichen Vortraegen wurden vor allem anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis der Schwierigkeiten und Chancen von umweltfreundlichen Produktneuentwicklungen diskutiert. Im vorliegenden Seminarband sind die Vortraege schriftlich wiedergegeben. (orig.)

  9. Frilandsgrise i energiafgrøder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Sørensen, Janni Merete; Jørgensen, Uffe; Kongsted, Anne Grete

    2011-01-01

    I frilandssvineproduktionen er der i dag en konflikt mellem dyrevelfærd og kvælstof-belastning af miljøet (Eriksen et al. 2006). I Danmark går frilandssvin typisk på åbne græsarealer. Svinene udvælger mindre områder i foldene, hvor de afsætter urin og fækalier. Fra disse områder i foldene er der ...

  10. Hvad sker der i FM forskningen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Susanne Balslev

    2017-01-01

    Der er fantastisk meget viden fra forskning i FM, der betyder at du kan skyde genvej, hvis du kender til den. Det tager lang tid, hvis du i stedet skal erfare det hele selv.......Der er fantastisk meget viden fra forskning i FM, der betyder at du kan skyde genvej, hvis du kender til den. Det tager lang tid, hvis du i stedet skal erfare det hele selv....

  11. Wie passt der LHC in den Physikunterricht?

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Woithe, Julia; Brown, Alex; Jende, Konrad

    2017-01-01

    Der LHC bietet sich als aktuelles und prominentes Beispiel der Grundlagenforschung an, im Unterricht behandelt zu werden. Der Artikel gibt einen kurzen Überblick über Komponenten und Funktionsweise des LHC. Zudem wird auf hilfreiche Ressourcen und Anknüpfungspunkte zum Curriculum verwiesen.

  12. Qualitativ-empirische Forschung in der Psychologie - am Beispiel der Inhaltsanalyse

    OpenAIRE

    Mayring, Philipp

    1994-01-01

    Die letzten Jahre haben eine Fülle an qualitativen Forschungsansätzen, sowohl an Designs als auch an Techniken, in der Psychologie gebracht. Im Vergleich mit der weit zurückreichenden qualitativ-geisteswissenschaftlichen Tradition lassen sich einige neue Merkmale hier herausarbeiten: der empirische Ansatzpunkt, die Betonung der Systematik und Überprüfbarkeit im Vorgehen und die Integrierbarkeit mit quantitativen Ansätzen. Dies soll am Beispiel der qualitativen lnhaltsanalyse verdeutlicht werd...

  13. Das migrationspolitische Feld der Schweiz: eine politikwissenschaftliche Analyse der Vernehmlassung zum Arbenzbericht

    OpenAIRE

    Mahnig, Hans

    2007-01-01

    Der Bericht, vom Bundesamt für Flüchtlinge (BFF) in Auftrag gegeben, stellt eine politikwissenschaftliche Analyse der Vernehmlassung zum Bericht Arbenz vom Mai 1995 dar, welche parallel zur Auswertung durch das BFF selbst unternommen wurde. Er hat zum Ziel, die zentralen Konflikt- und Konsensfelder in der gegenwärtigen migrationspolitischen Auseinandersetzung der Schweiz herauszuarbeiten. Die wichtigsten Resultate der Analyse sind die folgenden: Die Internationale Flüchtlingspolitik und die A...

  14. Stellenwert der Laparoskopie in Diagnostik und Therapie der Peritonealendometriose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schweppe KW

    2008-01-01

    Full Text Available Die diagnostische Laparoskopie ist zurzeit das einzige Verfahren, eine Endometriose im kleinen Becken hinsichtlich Ausdehnung und Schweregrad zu beurteilen, mittels Biopsie zu sichern und andere Erkrankungen differenzialdiagnostisch auszuschließen. Therapeutisch ist sie bei peritonealer Endometriose der primäre Behandlungsschritt. Ihre Effektivität ist sowohl bei Schmerzpatientinnen als auch bei Kinderwunsch durch prospektiv randomisierte Studien nachgewiesen.

  15. „Sprache, du heilige“: Sprachreflexionen in der deutschen Dichtung der Bukowina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petro Rychlo

    2017-12-01

    Full Text Available Der Aufsatz befasst sich mit der historischen und kulturellen Rolle der deutschen Sprache in der Bukowina, wo sie zwischen 1875 und 1918 den Status einer offiziellen Staats- und Umgangssprache hatte und sogar nach dem Zerfall der Habsburgermonarchie noch eine Zeitlang auf verschiedenen Ebenen funktionierte. Das verursachte in der Bukowina und besonders in ihrer Hauptstadt Czernowitz die Herausbildung einer deutschsprachigen Literatur, deren Anfänge in die Mitte des 19. Jahrhundert fallen. Zuerst nur als „Heimatliteratur“ begriffen, entwickelte sie sich bald, vor allem auf dem Gebiet der lyrischen Dichtung, zu einem beachtlichen literarischen Phänomen, das in der Zwischenkriegszeit im Werk solcher Dichter wie Alfred Margul-Sperber, Rose Ausländer, David Goldfeld, Alfred Kittner, Moses Rosenkranz, Immanuel Weißglas, Paul Celan, Alfred Gong, Selma Meerbaum-Eisinger ihre höchste Blüte erlebte. Infolge der fortschreitenden Romanisierung des Landes und der Bedrohung des Sprachverlusts greifen um diese Zeit viele Czernowitzer deutschjüdische Dichter öfters zur Sprachproblematik, indem sie sie in ihren Gedichten im tragischen Sinne thematisieren. Nach dem Holocaust und der Emigration aus der Bukowina verwandelt sich die Muttersprache für verbannte Dichter in ein Synonym der Heimat („Mutterland Wort“. Der Artikel analysiert Sprachreflexionen der Czernowitzer Autoren als Strategie des kulturellen und existenziellen Überlebens.

  16. Der Begriff der Verständlichkeit in der modernen Physik (1948).

    Science.gov (United States)

    Feyerabend, Paul K

    2016-06-01

    This is a critical transcription of Paul Feyerabend's earliest extant essay "Der Begriff der Verständlichkeit in der modernen Physik" (1948) recovered from the European Forum Alpbach archives. In it, Feyerabend defends positivism as a progressive framework for scientific research in certain stages of scientific development. He argues that in physics visualizability (Anschaulichkeit) and intelligibility (Verständlichkeit) are time-conditioned concepts: what is deemed visualizable in the development of physical theories is relative to a specific historical context and changes over time. He concludes that from time to time the abandonment of visualizability is crucial for progress in physics, as it is conducive to major theory change, illustrating the point on the basis of advances in atomic theory. Copyright © 2015 Elsevier Ltd. All rights reserved.

  17. Evaluation of air quality in environmental impact assessments. Evaluation criteria and standards with a view to effective precautionary care of the environment; Die Bewertung der Luftqualitaet bei Umweltvertraeglichkeitspruefungen. Bewertungsmassstaebe und Standards zur Konkretisierung einer wirksamen Umweltvorsorge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuehling, W.; Peters, H.J.

    1994-12-31

    Since the beginning of the debate surrounding the environmental impact statement in Germany, opinion is divided over what yardsticks should be applied in assessing a scheme`s environmental impact, and what consequences they involve for the environment. This book is a comprehensive compilation of air quality standards by substances and objects of protection containing a definition of the term ``active precautionary care of the environment`` as mentioned in section 1 of the act on environmental impact statements (UVPG). The reasons that the book is important for day-to-day work with environmental impact statements lie, for one thing, in its technical relevance and, for the other, in the fact that the proposed assessment criteria are legally unobjectionable. The book stakes out the legal boundaries, points out differentiated criteria for the definition of standards, selects relevant substances, explains the procedure in defining standards and the evaluation grid used, demonstrates how the standards are applied, and contains a tabulated summary. Part two of the book deals with the investigated compounds and groups of compounds. (orig./HP) [Deutsch] Seit der UVP-Debatte in Deutschland ist strittig, welcher Massstab bei der Beurteilung der Umweltvertraeglichkeit einer Massnahme anzulegen ist und wie deren Umweltauswirkungen zu bewerten sind. Mit der vorliegenden Arbeit liegt eine umfassende stoff- und schutzgutorientierte Zusammenstellung von Luftqualitaetsstandards und eine Interpretation des Begriffes ``wirksame Umweltvorsorge`` nach Para. 1 UVPG vor. Die Bedeutung der Arbeit fuer die UVP-Praxis liegt neben der fachwissenschaftlichen Relevanz vor allem auch in der juristischen Absicherung der vorgeschlagenen Bewertungsmassstaebe. (orig./HP)

  18. Extrametodical truth and ontology of the praxis: The mediator rationality of the phronesis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gaetano Chiurazzi

    2016-05-01

    Full Text Available Gadamer’s vindication of the extra-methodical feature of truth in the human sciences put forward in Truth and Method does not mean a mere refusal of method: rather, it arises from the awareness that there are truths which are not reducible to the conditions of repeatability and commensurability set up by methodical thinking. In fact, the truths of the human sciences refer to the ontological dimension of the contingent and the accidental, i.e. to the dimension of the historical. In this essay I aim at highlighting this ontological dimension, which for Aristotle is eminently that of the praxis and of human action. I will show that such an ontology is a consequence of the logical and ontological discussions which crisscrossed Greek thought after the discovery of the incommensurable magnitudes. The ontology of praxis is an ontology which takes into account the “irrationality” represented by the contingent, the accidental, to which a new form of rationality corresponds: that of phrónesis. Phrónesis is in fact not a commensurative but a mediative rationality

  19. Praxis and reflexivity for interprofessional education: towards an inclusive theoretical framework for learning.

    Science.gov (United States)

    Hutchings, Maggie; Scammell, Janet; Quinney, Anne

    2013-09-01

    While there is growing evidence of theoretical perspectives adopted in interprofessional education, learning theories tend to foreground the individual, focusing on psycho-social aspects of individual differences and professional identity to the detriment of considering social-structural factors at work in social practices. Conversely socially situated practice is criticised for being context-specific, making it difficult to draw generalisable conclusions for improving interprofessional education. This article builds on a theoretical framework derived from earlier research, drawing on the dynamics of Dewey's experiential learning theory and Archer's critical realist social theory, to make a case for a meta-theoretical framework enabling social-constructivist and situated learning theories to be interlinked and integrated through praxis and reflexivity. Our current analysis is grounded in an interprofessional curriculum initiative mediated by a virtual community peopled by health and social care users. Student perceptions, captured through quantitative and qualitative data, suggest three major disruptive themes, creating opportunities for congruence and disjuncture and generating a model of zones of interlinked praxis associated with professional differences and identity, pedagogic strategies and technology-mediated approaches. This model contributes to a framework for understanding the complexity of interprofessional learning and offers bridges between individual and structural factors for engaging with the enablements and constraints at work in communities of practice and networks for interprofessional education.

  20. Quantitative perfusion imaging in magnetic resonance imaging; Quantitative Perfusionsbildgebung in der Magnetresonanztomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoellner, F.G.; Gaa, T.; Zimmer, F. [Universitaet Heidelberg, Computerunterstuetzte Klinische Medizin, Medizinische Fakultaet Mannheim, Mannheim (Germany); Ong, M.M.; Riffel, P.; Hausmann, D.; Schoenberg, S.O.; Weis, M. [Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultaet Mannheim, Mannheim (Germany)

    2016-02-15

    markierte Wasserprotonen im arteriellen Blut als endogenen Tracer verwendet, erfolgt bei der DCE-MRT eine Injektion eines Kontrastmittels, ueblicherweise Gadolinium (Gd) als Tracer fuer die Berechnung haemodynamischer Parameter. Aus Studien werden das Potenzial und die Moeglichkeiten der MRT-Perfusionsbildgebung deutlich, sei es in Bezug auf die Diagnostik oder aber auch zunehmend im Bereich des Therapiemonitorings. Nutzung und Anwendung der MRT-Perfusionsbildgebung beschraenken sich jedoch auf spezialisierte Zentren wie Universitaetskliniken. Eine breite Anwendung der Technik ist bisher leider nicht erfolgt. Die MRT-Perfusionsbildgebung ist ein wertvolles Tool, das im Rahmen europaeischer und internationaler Standardisierungsbemuehungen fuer die Praxis zukuenftig einsetzbar werden sollte. (orig.)

  1. Simon van der Meer retires

    International Nuclear Information System (INIS)

    Anon.

    1991-01-01

    CERN's big Auditorium was packed on Friday 23 November for a 'Simon van der Meer Feest' to mark the formal retirement of the gifted Dutch accelerator physicist who has made so many valuable contributions to his field and to CERN's success

  2. Der er liv i historie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Poder, Anette; Müller Glibstrup, Tine; Roj Søndergaard, Anja

    I denne antologi præsenteres de første konkrete bud på, hvordan en senmoderne og konstruktivistisk historieundervisning kan tage sig ud i praksis. Der tages udgangspunk i bl.a. Bernard Eric Jensen "Historie - livsverden og fag" og Carlo Grevy "Historie og livsverden - en historiedidaktik"...

  3. Ancillary Services Provided from DER

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Campbell, J.B.

    2005-12-21

    Distributed energy resources (DER) are quickly making their way to industry primarily as backup generation. They are effective at starting and then producing full-load power within a few seconds. The distribution system is aging and transmission system development has not kept up with the growth in load and generation. The nation's transmission system is stressed with heavy power flows over long distances, and many areas are experiencing problems in providing the power quality needed to satisfy customers. Thus, a new market for DER is beginning to emerge. DER can alleviate the burden on the distribution system by providing ancillary services while providing a cost adjustment for the DER owner. This report describes 10 types of ancillary services that distributed generation (DG) can provide to the distribution system. Of these 10 services the feasibility, control strategy, effectiveness, and cost benefits are all analyzed as in the context of a future utility-power market. In this market, services will be provided at a local level that will benefit the customer, the distribution utility, and the transmission company.

  4. Wider die dualistische Position akademischen Schreibens: Das Schreiben einer Doktorarbeit als leibgebundene Praxis

    OpenAIRE

    Hanrahan, Mary

    2003-01-01

    Dieser Beitrag befasst sich mit der Spannung zwischen der dualistischen Tradition unseres Kulturkreises (WERTHEIM, 1999) einerseits und neueren Ansätzen, die die Konstruktion und Genese von Wissen als leibgebundenes Handeln innerhalb biologischer und ökologischer Systeme nachzuvollziehen versuchen andererseits (z.B. DAMASIO, 1994; LEAR, 1998; LEMKE, 1995; MATURANA & VARELA, 1992). Dabei werden auch Implikationen eines biosozialen Modells für Forschungsmethodologie und für akademisches Schreib...

  5. The diabetic foot; Der diabetische Fuss

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vestring, T. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany); Fiedler, R. [Klinik und Poliklinik fuer Technische Orthopaedie und Rehabilitation, Univ. Muenster (Germany); Greitemann, B. [Klinik und Poliklinik fuer Technische Orthopaedie und Rehabilitation, Univ. Muenster (Germany); Sciuk, J. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Univ. Muenster (Germany); Peters, P.E. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany)

    1995-07-01

    Familiarity with the spectrum of findings in the different imaging modalities appears essential. Radiographically, significant changes include Charcot joints of the tarsus (destructive type) and bone absorption of the forefoot (mutilating type). In diabetic foot problems, magnetic resonance imaging and leukocyte scintigraphy appear to be the most effective tools for detection of osteomyelitis, and a negative study makes osteomyelitis unlikely. However, the findings of both techniques in active, noninfected neuropathic osteoarthropathy may be indistinguishable from those of osteomyelitis. (orig.) [Deutsch] Da der diabetische Fuss zu einer der haeufigsten Komplikationen der Grunderkrankung zaehlt, muss das Befundspektrum bei den verschiedenen bildgebenden Verfahren bekannt sein. Bei der diabetischen Osteoarthropathie werden uebersichtsradiographisch 2 Formen unterschieden: der destruierende Typ, der die Tarsalknochen bevorzugt, und der mutilierende Typ, welcher sich an den Roehrenknochen des Fusses manifestiert. Die Magnetresonanztomographie und die Leukozytenszintigraphie sind zum Nachweis bzw. Ausschluss einer Osteomyelitis am besten geeignet. Aber auch diese Methoden koennen nicht sicher eine nicht infizierte, aktive Osteoarthropathie von einer Osteomyelitis differenzieren. (orig.)

  6. MRI of pulmonary perfusion; MRT der Lungenperfusion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fink, C. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Institut fuer Klinische Radiologie; Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie, Heidelberg (Germany); Risse, F.; Semmler, W. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany); Schoenberg, S.O.; Reiser, M.F. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Institut fuer Klinische Radiologie; Kauczor, H.-U. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2006-04-15

    Lung perfusion is a crucial prerequisite for effective gas exchange. Quantification of pulmonary perfusion is important for diagnostic considerations and treatment planning in various diseases of the lungs. Besides disorders of pulmonary vessels such as acute pulmonary embolism and pulmonary hypertension, these also include diseases of the respiratory tract and lung tissue as well as pulmonary tumors. This contribution presents the possibilities and technical requirements of MRI for diagnostic work-up of pulmonary perfusion. (orig.) [German] Die Perfusion der Lunge ist eine entscheidende Voraussetzung fuer einen effektiven Gasaustausch. Die Bestimmung der Lungenperfusion ist bei verschiedenen Erkrankungen der Lunge fuer Diagnostik und Therapieplanung bedeutsam. Hierzu zaehlen neben Erkrankungen der Lungengefaesse wie akute Lungenembolie und pulmonale Hypertension ebenso Erkrankungen der Atemwege, des Lungengeruests und Lungentumoren. In diesem Beitrag werden die Moeglichkeiten und technischen Voraussetzungen der MRT zur Diagnostik der Lungenperfusion dargestellt. (orig.)

  7. Ein Märtyrer auf der Zugspitze? Glühbirnenkreuze, Bildpropaganda und andere Medialisierungen des Totenkults um Albert Leo Schlageter in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus

    OpenAIRE

    Fuhrmeister, Christian

    2004-01-01

    Der Beitrag vergleicht die Grundzüge des Totenkults um Albert Leo Schlageter in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus. Der Fokus der Untersuchung liegt auf dem Medieneinsatz, der den nationalsozialistischen Märtyrerkult vom Totengedenken in der Weimarer Republik unterscheidet. Die verschiedenen Ebenen der Medialisierung werden abschließend an einem konkreten Fallbeispiel, dem Schlageter-Gedenken auf der Zugspitze, demonstriert.

  8. Utilizing the Critical Inclusive Praxis: The Voyage of Five Selected School Principals in Building Inclusive School Cultures

    Science.gov (United States)

    Osiname, Ayodeji Tolulope

    2018-01-01

    This article integrates relevant literature with the lived experiences of five school principals regarding how they utilized different leadership styles to build an inclusive school culture. The conceptual framework--a Critical Inclusive Praxis, including culture, change, leadership, inclusion and challenge--provided a base for the literature and…

  9. The Paradox and Fog of Supervision: Site for the Encounters and Growth of Praxis, Persons and Voices

    Science.gov (United States)

    Cherry, Nita

    2012-01-01

    Purpose: Several paradoxes have been presented in the literature as inherent in supervision of doctoral students. The purpose of this paper is to explore these paradoxes and offer the concept of praxis as a way of effectively engaging with complex and paradoxical dimensions of supervision, rather than denying or avoiding them.…

  10. Differences in Praxis Performance and Receptive Language during Fingerspelling between Deaf Children with and without Autism Spectrum Disorder

    Science.gov (United States)

    Bhat, Anjana N.; Srinivasan, Sudha M.; Woxholdt, Colleen; Shield, Aaron

    2018-01-01

    Children with autism spectrum disorder present with a variety of social communication deficits such as atypicalities in social gaze and verbal and non-verbal communication delays as well as perceptuo-motor deficits like motor incoordination and dyspraxia. In this study, we had the unique opportunity to study praxis performance in deaf children…

  11. Pragmatism, Praxis, and Naturalism: The Importance for Music Education of Intentionality and Consummatory Experience in Musical Praxes

    Science.gov (United States)

    Regelski, Thomas A.

    2017-01-01

    The overlapping of pragmatic philosophy and the Aristotelian concept of praxis is explored with application to music and music education. John Dewey's philosophy of "Art as Experience" is contrasted with tacit aesthetic assumptions about music that music teachers often hold as a result of the aesthetic meme inherited from their…

  12. Digitale Medien in der Grundschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2013-06-01

    Full Text Available Mit der internationalen Grundschulleistungsstudie Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2011; vgl. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 liegen aktuelle Daten zur schulischen und außerschulischen Nutzung digitaler Medien durch GrundschülerInnen sowie Lehrerdaten über den Einsatz von digitalen Medien in der Schule sowie im Fachunterricht in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften vor. Mit diesem Beitrag sollen die für die beteiligten Länder repräsentativen Daten genutzt werden, um Einblicke in die schulische und außerschulische Nutzung digitaler Medien durch Grundschulkinder am Ende der vierten Klasse zu geben. Dabei werden die Länder Deutschland und Österreich fokussiert und verglichen. Die Befunde werden theoretisch im Gesamtkontext der Medienpädagogik und vor dem Hintergrund der Qualitätsentwicklung von Schulsystemen im internationalen Vergleich diskutiert.With the international large-scale assessment study TIMSS 2011 (Trends in International Mathematics and Science Study; cf. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 rich data concerning primary students’ and teachers’ use of computers is available. This data gives insights into the use of digital media both at school and in subject specific courses such as mathematics and science. With this contribution representative TIMSS-data is used to examine the role of new technologies at the end of Grade 4. In this process, a description and a comparison of the educational systems in Germany and in Austria will be focused. Findings will be discussed in the light of media education and the quality of school systems in the context of international developments.

  13. Regulative Politik und die Transformation der klassischen Verwaltung

    OpenAIRE

    Döhler, Marian

    2006-01-01

    "Bei der Analyse moderner Staatstätigkeit wird häufig der Bedeutungszuwachs regulativer Politik hervorgehoben. Dies begründet die Frage, ob Regulierung auch zur Herausbildung eines neuen Verwaltungstypus führt. Basierend auf der Unterscheidung zwischen drei Idealtypen wird untersucht, inwieweit sich eine Verschiebung von der klassischen bzw. modernen Verwaltung in Richtung regulative Verwaltung beobachten lässt. Dabei werden die Merkmale der institutionellen, der prozeduralen und der Policy-D...

  14. Usability-Studie zu KonSearch : Evaluation der neuen Literatursuchmaschine der Universität Konstanz

    OpenAIRE

    Luca, Helena

    2011-01-01

    Der vorliegende Bericht beschreibt Hintergründe, Methodik und Ergebnisse einer Usability-Evaluation, die im Sommersemester 2011 im Zuge der Einführung der Literatursuchmaschine KonSearch an der Universität Konstanz durchgeführt wurde. Die neue Suchmaschine basiert auf dem Resource Discovery Service Summon der Firma SerialsSolutions. Sie soll den Benutzern der Bibliothek der Universität Konstanz eine effektive, effiziente und zufriedenstellende Suche nach wissenschaftlichen Informationen ermög...

  15. Medizintechnik in der Tumororthopädie

    Science.gov (United States)

    Burgkart, Rainer; Gollwitzer, Hans; Holzapfel, Boris; Rudert, Maximilian; Rechl, Hans; Gradinger, Reiner

    Die Behandlung der Knochentumoren unterlag in den letzten 20 Jahren einem raschen und stetigen Wandel, was zum einen auf die verbesserten Therapieerfolge durch den Einsatz von neoadjuvanten Therapieformen zurückzuführen ist, und andererseits von medizintechnischen Entwicklungen bezüglich moderner Schnittbilddiagnostik, neuer 3D Operationsplanungsverfahren wie das Rapid Prototyping und adaptiv modularer Tumorendoprothesensystemen u. a. begleitet wurde. Gerade die technischen Entwicklungen haben dazu geführt, daß im Bereich der Extremitäten und der Wirbelsäule radikalere Eingriffe durchgeführt werden können, was die lokale Tumorkontrolle wesentlich verbessert hat. In zunehmenden Maße werden deshalb nicht nur Kurzzeiterfolge sondern auch mittel- und langfristige Fortschritte bei der Behandlung der malignen Knochentumoren einschließlich der Metastasenbehandlung erreicht. Grundlage der Therapie ist dabei immer primär die Sicherung der Diagnose mittels Biopsie und die bildgebende sowie histologische Stadieneinteilung des malignen Tumors. Nach der Tumorresektion kann die Rekonstruktion biologisch oder mit Endoprothesensystemen erfolgen. Gerade die weiterentwickelten modularen Systeme führen zu guten funktionellen Ergebnissen mit langen Standzeiten und einer reduzierten Komplikationsrate. Individuell angefertigte Implantate sind vor allem im Bereich der Rekonstruktion komplexer Beckentumoren von großer klinischer Bedeutung.

  16. Schule und Bildung im Prozess der Globalisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Oelkers

    2000-05-01

    Full Text Available Der Autor erörtert die Auswirkungen der Globalisierung auf Schulen, Lern- und Lehrarrangements sowie die künftige Rolle der Bildung innerhalb der vernetzten, entgrenzten Lebensräume. Dabei geht er der Frage nach, welche Rolle die Schule als traditionell ortsgebundene Einrichtung hinsichtlich der Vorbereitung auf einen globalem Arbeitsmarkt mit seinen Unsicherheiten einnehmen kann. Zunächst beschreibt er allgemeine Tendenzen der Individualisierung und Flexiblisierung von Arbeitsbedingungen, um Konsequenzen für die Kindheit abzuleiten (Zeit der Eltern als knappes Gut, Kommerzialisierung. In einem zweiten Schritt verdeutlicht er, welche Auswirkungen die neuen Medien Internet und Computer für das Lernen haben (Ungebundenheit hinsichtlich Ort, Zeit, damit verknüpft die Unverlässlichkeit von Quellen. In einem letzten Schritt charakterisiert er die Konsequenzen der Globalisierung für die Bildung und die Schule (internationale Standards in den drei großen Wirtschaftsräumen, Notwendigkeit der Vermittlung von Wissen zur Strukturierung und Bewertung von Informationen.

  17. Fundamentals of mechatronics; Grundlagen der Mechatronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, H.

    2000-07-01

    Mechatronics combines the disciplines of electrotechnics, electronics, computer science, mechanical engineering, design, pneumatics, hydraulics and process engineering, and the book addresses students and experts in all these fields. It comprises a CD which runs on PC under Windows and illustrates the theory of mechatronics and presents examples. [German] Die Mechatronik (Kunstwort aus Mechanik und Elektronik) stellt die technische Verbindung zwischen den Fachdisziplinen Elektrotechnik, Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Konstruktion, Pneumatik, Hydraulik und Verfahrenstechnik dar, und dementsprechend ist dieses Buch auf das Studium bzw. das Berufbild der einzelnen Aufgabenfelder abgestimmt. Durch die Bauelemente der analogen bzw. digitalen Schaltungstechnik und der Leistungselektronik wurden die Voraussetzungen fuer die Mechatronik in der Automatisierungstechnik geschaffen, die in der Industrie nicht nur zu einer Produktionssteigerung fuehrten, sondern auch die Herstellungsgenauigkeit der Fabrikate wesentlich erhoehten. Durch die Programme auf den beiden dem Buch beiliegenden CD-ROM laesst sich die Theorie der mechatronischen Teilgebiete direkt am PC unter Windows simulieren. Anhand kurzer, aussagekraeftiger Simulationsbeispiele werden die grundlegenden bzw. weiterentwickelten Elemente der Mechatronik gezeigt. Ob in der Antriebstechnik oder in der elektrischen Schaltungstechnik, alle Versuche lassen sich komplett und einfach simulieren und veraendern, so dass jeder Lernschritt nachvollziehbar ist. (orig.)

  18. SCHULDUNFÄHIGE TÄTER IM STRAFRECHT UND IN DER RICHTERLICHEN RECHTSPRECHUNG DER REPUBLIK KROATIEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dražen Tripalo

    2017-01-01

    Full Text Available In der Arbeit wird die Gesetzesregulative hinsichtlich der Lage schuldunfähiger Täter aus der Perspektive des materiellen Strafrechtes und des Strafprozessrechtes sowie auch aus der Perspektive des Gesetzes über den Schutz von Personen mit seelischen Störungen dargestellt. Ebenfalls wird die Anwendung genannter Gesetzesvorschriften in der Rechtsprechung durch die Analyse von 25 rechtskräftigen Strafurteilen gegenüber schuldunfähigen Personen besprochen. Das Ziel dieser Darstellung und Analyse ist es, sowohl Best-Practice-Beispiele richterlicher Rechtsprechung als auch falsche Urteile und die Abweichungen zwischen ihnen festzustellen, um die Qualität der Urteile zu sichern und die Rechtsprechung anzugleichen. Die Urteile werden hinsichtlich der Anwendung von Gesetzesbegriffen, Vollständigkeit der Rechtsprechung, Begründung der Entscheidungen über Verhandlungen in Abwesenheit des Angeklagten, Form der Ausführung des Angeklagten und der Entscheidungen über Kosten analysiert. Besonderen Wert legt man in der Arbeit der Qualität von Entscheidungen über die Anordnung psychiatrischer Behandlung, weil diese Entscheidungen sehr oft nicht klar auf Gesetzesmerkmale hinweisen und ungenügend begründet sind.

  19. Methoden der Kommunikations- und Mediengeschichte: die Wechselwirkung unterschiedlicher Verfahren als Spezifikum der Kommunikations- und Mediengeschichte

    NARCIS (Netherlands)

    Hemels, J.; Averbeck-Lietz, S.; Klein, P.; Meyen, M.

    2009-01-01

    Dieser Beitrag verfolgt zwei Ziele: Einerseits wird beabsichtigt, nicht his-torisch geschulte Kommunikationswissenschaftler mit Grundlagen und Praxis kommunikationswissenschaftlicher Forschung vertraut zu ma-chen. Andererseits wird für ein Zusammenspiel zwischen führenden For-schungsansätzen und

  20. Bienengiftallergie - Untersuchung der Verhaltensweisen bienengiftallergischer Imker und der Effektivität der spezifischen Immuntherapie in einem internationalen Kollektiv

    OpenAIRE

    Wrobel, Denise

    2013-01-01

    Einleitung: Die vorliegende Studie hatte das Ziel, die Effektivität der spezifischen Immuntherapie unter den imkernden Bienengiftallergikern und ihren Langzeitschutz zu belegen, wobei Sticherfahrungen der weiterimkernden Betroffenen herangezogen wurden, um die Wirksamkeit der Therapie zu bestätigen, sowie Veränderungen auf Verhalten und Psyche darzustellen. Inwiefern Imker eine "natürliche Immunisierung" durchführen und wie wirksam alternative Behandlungen sind, wurde ebenfalls untersucht. ...

  1. Einsatzmöglichkeiten eines Verriegelungsnagelsystems für die Katze inklusive der Bestimmung der Durchleuchtungszeiten bei der Implantation

    OpenAIRE

    Fiedler, Angelika Marion

    2016-01-01

    Im prospektiven Studienteil wurden Anwendbarkeit, Operationszeiten, Durchleuchtungseinsatz, Heilungsverlauf und Komplikationen bei der Versorgung von 25 Humerus-, Femur- und Tibiafrakturen der Katze mit dem MarMed Verriegelungsnagel(VN)-System untersucht. Die Röntgenbeurteilung fand durch 2 Beurteiler unabhängig voneinander statt. Zwischen den Beurteilern und den Wiederholungen der Knochenmessungen bestand eine sehr gute Übereinstimmung. Für Achsenabweichungen, Implantatsitz und Heilungsphase...

  2. Van der Waals black hole

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aruna Rajagopal

    2014-10-01

    Full Text Available In the context of extended phase space, where the negative cosmological constant is treated as a thermodynamic pressure in the first law of black hole thermodynamics, we find an asymptotically AdS metric whose thermodynamics matches exactly that of the Van der Waals fluid. We show that as a solution of Einstein's equations, the corresponding stress energy tensor obeys (at least for certain range of metric parameters all three weak, strong, and dominant energy conditions.

  3. Her hjemme eller der hjemme?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Christiansen, Connie Carøe

    2006-01-01

    På det seneste har migranter fra en enklave af kurdiske landsbyer i Konya-regioen i Tyrkiet , nu primært bosat i Københavns vestlige forstæder, etableret hjemstavnsforeninger. De udgør et forsøg på at fremme solidariteten i det transnationale sociale rum, som landsbyfællesskabet i dag udgør, og d...

  4. Kayh am Beginn der Neuzeit

    OpenAIRE

    Trugenberger, Volker

    1990-01-01

    Die Kayher Gegend barg in ihrem Boden einen besonderen Schatz: Alabaster. Herzog Ludwig von Württemberg kaufte eigens zwischen 1581 und 1586 von den Kayher Bürgern Urban Binder, Jakob Schwarz und Martin Noppel deren auf Altinger Markung uffm kreidengraben gelegene Äcker mit alapasterstein, insgesamt 2 Morgen. Der darauf gebrochene Alabaster wurde für Kunstwerke verwandt, die im Auftrag des Herzogs angefertigt wurden; er wurde nicht abgebaut, um ihn anderweitig zu verkaufen und damit Gewinne z...

  5. "Der unvermeidliche Goethe" : Alexander Lernet-Holenias "Der wahre Werther" im Kontext der neueren "Werther"-Rezeption

    OpenAIRE

    Hamacher, Bernd

    2008-01-01

    Lernet-Holenias „Wahrer Werther“ (1959) ist eine Montage: Der größte Teil des Buches besteht aus einer Wiedergabe der 1774 anonym erschienenen ersten Fassung von Goethes »Leiden des jungen Werthers«. Vorangestellt ist eine aus Heinrich Gloëls Buch »Goethes Wetzlarer Zeit« (1911) kompilierte Einleitung, in der die stofflich-biographischen Hintergründe des Romans aus Goethes Wetzlarer Zeit erzählt werden. Die Montage belegt, dass die Gegenreaktion gegen den „Werther“ auch in der Mitte des 20. J...

  6. Theorie & Praxis des Lehrer Angst und Stress Test: (Lehramts-)StudentInnen & Lehrkräfte im Vergleich

    OpenAIRE

    Preidel, Julia; Weikamp, Julia; Werhand, Manuela

    2009-01-01

    Der Lehrer Angst und Stress Test (LAST) ist ein Test, der für die Messung von Lehrerangst angedacht ist. Lehrerangst umfasst all jene Ängste von Lehrern, die sie bei der Ausübung ihres Berufs erfahren. Der LAST fragt hierzu nach Reaktionsweisen auf Belastungssituationen, der Stärke zweier Angstkomponenten, nach Faktoren, die zur Angstverstärkung führen und nach Bewältigungsstrategien. Diese Arbeit soll die Testgüte des LAST ein weiteres Mal überprüfen. Diesbezüglich wurde getestet, inwiefe...

  7. Faith community as a centre of liberationist praxis in the city

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elina Hankela

    2014-11-01

    Full Text Available Theologians speak of the silence of churches’ prophetic voice in the ‘new’ South Africa, whilst the country features amongst the socio-economically most unequal countries in the world, and the urban areas in particular continue to be characterised by segregation. In this context I ask: where is liberation theology? I spell out my reading of some of the recent voices in the liberationist discourse. In dialogue with these scholars I, firstly, argue for the faith community to be made a conscious centre of liberationist debates and praxis. Secondly, I do this by suggesting two theoretical building blocks (i.e. critical deconstruction and radical friendship for local faith communities that wish to grow in a liberationist fashion.

  8. Analysis of Praxis physics subject assessment examinees and performance: Who are our prospective physics teachers?

    Science.gov (United States)

    Shah, Lisa; Hao, Jie; Rodriguez, Christian A.; Fallin, Rebekah; Linenberger-Cortes, Kimberly; Ray, Herman E.; Rushton, Gregory T.

    2018-06-01

    A generally agreed upon tenant of the physics teaching community is the centrality of subject-specific expertise in effective teaching. However, studies which assess the content knowledge of incoming K-12 physics teachers in the U.S. have not yet been reported. Similarly lacking are studies on if or how the demographic makeup of aspiring physics educators is different from previously reported analyses of the actual high school physics teaching workforce. Here we present findings about the demographics and subject knowledge of prospective high school physics teachers using data from Praxis physics subject assessments administered between 2006 and 2016. Our analysis reveals significant variations in exam participation and performance between men and women, as well as those with different undergraduate majors and academic performance over the past decade. Findings from this work inform understandings and decisions about the quality, recruitment, and preparation of the high school physics teaching workforce.

  9. A cooperative inquiry into action learning and praxis development in a community nursing module.

    Science.gov (United States)

    Jenkins, Emrys R; Mabbett, Gaynor M; Surridge, Andrea G; Warring, Joanna; Gwynn, Elizabeth D

    2009-09-01

    As nurse lecturers we investigated practice development and action learning approaches aimed at enabling postregistration bachelor's- and master's-level nursing students (Community Health Studies, Nursing in the Home) to advance practice in the context of policy and professional developments. A patchwork text was used to assess summatively what students achieved (practice change/development) and how this was informed critically, via an extended epistemology. First-person inquiry supplemented by cooperative inquiry postcourse completion (including reflective discussions with 16 students and 16 practice mentors) were used to assist coresearcher constructions of meaning. A relational, tripartite approach to learning and assessment (students', teachers', and practice mentors' collective contributions) depends on continuing reflective attention. Action learning enhances interrelation of experience with dialectic thinking. The patchwork text functions to promote creative writing, evaluative thinking, and praxis development. Role modeling by all, being genuine and not just "talking" genuine, is challenging yet crucial if people are to function as mutual resources for learning.

  10. Francisco Prat Puig: His pedagogical praxis at the Universidad de Oriente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    María Cristina Hierrezuelo-Planas

    2017-05-01

    Full Text Available Doctor Francisco Prat Puig was one of the spanish intellectualist who sheltered in the Island of Cuba after the falling down of the Spanish Republic and in 1948 was part of the staff of professors of the recently founded Universidad de Oriente. He developed a teaching process which was centered on instruction through education and which followed the transmission and formation of values departing from his personal behavior and attitude. This took peace until his death in may, 1997. These aspect constitute one of the mastery strategies of the High Level Education Ministry of Cuba. The fact that most of his educational performance was done by the time when these aspect were not deeply applied, gives his pedagogical praxis a precursory character.

  11. The Systemic Theory of Living Systems. Part IV: Systemic Medicine—The Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    José A. Olalde Rangel

    2005-01-01

    Full Text Available This fourth lecture illustrates the praxis and results of Systemic Medicine (SM in various therapeutic applications. SM's success has made it popular throughout Venezuela and Puerto Rico. The treatment of over 300 000 patients by 150 orthodox MD's, trained and qualified in SM, in 35 medical establishments with above average results corroborate its effectiveness as an eCAM in chronic degenerative diseases. Herein we provide a synopsis of results obtained in four such pathologies—the journal's necessary space restrictions somewhat limiting content—as well as clinical and photographic evidence. The validity of any medical theory is substantiated by its degree of effectivity and success. The workability of evidence-based SM corroborates Systemic Theory's transcendence.

  12. Ökonomische Effekte der Vereinigten Bühnen Wien: Endbericht ; Studie im Auftrag der Vereinigten Bühnen Wien

    OpenAIRE

    Schnabl, Alexander; Dippenaar, Sarah; Müllbacher, Sandra; Skrivanek, Isabella; Weberberger, Irene

    2011-01-01

    aus dem Inhaltsverzeichnis: Einleitung; Kultur und Tourismus - ökonomische Aspekte; Untersuchungsmethode; Ökonomische Effekte der Ausgaben der Vereinigten Bühnen Wien; Ökonomische Effekte der Ausgaben der BesucherInnen der Vereinigten Bühnen Wien; Executive Summary; Literaturverzeichnis;

  13. Tagungsbericht: Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cindy Ballaschk

    2015-07-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag gibt einen Einblick in Ablauf und Themen der Augsburger Spring School 2015 "Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung". An drei Tagen beschäftigten sich 30 Teilnehmer_innen intensiv mit drei verschiedenen Ansätzen aus dem Forschungsprogramm der wissenssoziologischen Diskursanalyse. Dieser Tagungsbericht gibt einen Überblick über diskutierte Fragestellungen sowie über Inhalte der Vorträge und Workshops. Angeboten wurden Workshops zur wissenssoziologischen Diskursanalyse von Reiner KELLER, zur Dispositivanalyse von Werner SCHNEIDER und zur Narrationsanalyse von Willy VIEHÖVER. Mithilfe von zahlreichen Beispielen sowie durch die konkrete Arbeit am Material wurde den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, die Spezifik der jeweiligen Methodologie kennenzulernen und ihre Stärken und Grenzen auszuloten. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503225

  14. Zur interaktionistischen Theorie der mediatisierten Kommunikation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrich Holefleisch

    2001-03-01

    Full Text Available Nicht nur Fachleute beklagen die mangelnde Qualität der deutschen Filme und Werbespots. Eine Ursache für die mangelnden Erfolge solcher mediatisierten Kommunikation liegt in einer systematischen Interaktionsstörung zwischen der Medienpraxis und Medienforschung. Die aktuelle deutschsprachige Medienwirkungsforschung entzieht sich weitgehend der gebotenen und von Macher/innen erwarteten gesellschafts- und praxisdienenden Aufgabe. Der Hauptgrund hierfür liegt darin, dass die zumeist zugrunde gelegten Forschungsrahmen (conceptual frameworks praxisrelevante Kategorien wie die der Zuschauerperspektive weitgehend ignorieren. Das hier vorgestellte interaktionistische Modell der mediatisierten Kommunikation will deshalb als Forschungsrahmen den Blick auf Übersehenes richten. Darüber hinaus soll dieses Modell auch für Praktiker als Prüfschema zur Mediaplanung dienen, mediatisierte Kommunikation - gemessen am eigenen Anspruch - kalkulierbarer und damit auch erfolgreicher zu machen.

  15. Quantitative Analyse und Visualisierung der Herzfunktionen

    Science.gov (United States)

    Sauer, Anne; Schwarz, Tobias; Engel, Nicole; Seitel, Mathias; Kenngott, Hannes; Mohrhardt, Carsten; Loßnitzer, Dirk; Giannitsis, Evangelos; Katus, Hugo A.; Meinzer, Hans-Peter

    Die computergestützte bildbasierte Analyse der Herzfunktionen ist mittlerweile Standard in der Kardiologie. Die verfügbaren Produkte erfordern meist ein hohes Maß an Benutzerinteraktion und somit einen erhöhten Zeitaufwand. In dieser Arbeit wird ein Ansatz vorgestellt, der dem Kardiologen eine größtenteils automatische Analyse der Herzfunktionen mittels MRT-Bilddaten ermöglicht und damit Zeitersparnis schafft. Hierbei werden alle relevanten herzphysiologsichen Parameter berechnet und mithilfe von Diagrammen und Graphen visualisiert. Diese Berechnungen werden evaluiert, indem die ermittelten Werte mit manuell vermessenen verglichen werden. Der hierbei berechnete mittlere Fehler liegt mit 2,85 mm für die Wanddicke und 1,61 mm für die Wanddickenzunahme immer noch im Bereich einer Pixelgrösse der verwendeten Bilder.

  16. Theoria cum Praxi? The (In- Compatibility of Demands in Science and Business World

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Kritzmöller

    2004-05-01

    Full Text Available The necessity for co-operation between (scientific theory and (management praxis is apparent more than ever. There are countless parallels in the goals and objectives of social and marketing research, for example, learning more about communities—respectively customers—and explaining their behavior. Extending social research services to businesses can create synergistic effects. On the one hand, the scientists can benefit financially in dimensions not feasible at universities and have a fruitful dialogue with business practitioners. On the other hand, the business management have access to the latest scientific results of high quality before these results are available to competitors as official publications. These opportunities and advantages can no longer permit a prejudice-based, mutual ideological rejection, which can still be found in both spheres. In the course of my "Habilitation" at the University of St. Gallen (Switzerland, I created a successful method for combining theory with practice. I developed a sociological theory of social structure, which can be put into practice in order to analyze and comprehend the behavior of target groups in marketing. I co-operated with selected furniture manufacturers and received advanced payments during the entire period of my research. In return, these manufacturers received my consulting services. I applied the research findings directly to their business demands after the end of my project. On the one hand, this procedure requires that a scientist is experienced in business affairs and has the ability and readiness for transferring scientific results into every-day practice. On the other hand, management needs to give up short-term thinking of "KISS" (keep it short and simple and care about understanding things instead of merely describing them. My co-operation in the project and the implementation of "theoria cum praxi" approach was a positive experience, which I will continue using in future

  17. Die Rolle der microRNA-15b in der Pathogenese des experimentellen allergischen Asthma bronchiale

    OpenAIRE

    Müllers, Charlotte; Renz, Harald (Prof. Dr. med.)

    2016-01-01

    Das allergische Asthma bronchiale zeichnet sich durch eine von T-Helferzellen gesteuerte, komplexe und bis heute nicht vollständig verstandene chronische Entzündungsreaktion aus. Auch wenn im Rahmen des Krankheitsbildes zunehmend von einer Heterogenität und Plastizität der T-Helferzellen insgesamt ausgegangen wird, so nimmt die Gruppe der TH2-Zellen im Speziellen weiterhin eine zentrale Rolle in der Pathogenese der Erkrankung ein....

  18. Vorkommen und Soziologie der Cuscuta-Arten in der Ufervegetation des Niederrheins

    OpenAIRE

    Schmitz, Ulf; Lösch, Rainer

    2016-01-01

    Um den Stand der gegenwärtigen Verbreitung der drei in der Ufervegetation des Niederrheins vorkommenden Cuscuta-Arten C. lupuliformis KROCKER, C. europaea L. und C. gronovii WILLD. festzustellen, wurde eine Kartierung beider Rheinufer zwischen Monheim-Baumberg (Kr. Mettmann) und der niederländischen Grenze durchgeführt. Cuscuta europaea und Cuscuta lupuliformis sind im gesamten Rheinverlauf häufig zu finden, wobei letztere Art die Prallufer des Rheins bevorzugt. Die seltenere Art Cuscuta gron...

  19. Sterblichkeit: der paradoxe Kunstgriff des Lebens - Eine Betrachtung vor dem Hintergrund der modernen Biologie

    Science.gov (United States)

    Verbeek, Bernhard

    Leben gibt es auf der Erde seit fast 4 Mio. Jahren, trotz allen Katastrophen. Die Idee des Lebens scheint unsterblich. Der Tod aber offenbar auch. Jedes Lebewesen ist davon bedroht, ja für Menschen und andere "höhere“ Lebewesen ist er im Lebensprogramm eingebaut - todsicher. Diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich. Ist sie überhaupt kompatibel mit dem Prinzip der Evolution, nach dem der am besten Angepasste überlebt?

  20. Kritische Psychologie und die Rhetorik der Kritik

    OpenAIRE

    Billig, Michael

    2006-01-01

    'Der Beitrag beschäftigt sich mit dem gegenwärtigen Stellenwert der kritischen Psychologie. Aufmerksamkeit wird vor allem der Situation in Großbritannien gewidmet, wo sich kritische Psychologie in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt hat. Die rhetorische Verwendung des Begriffs 'kritisch' wird untersucht und die These vertreten, dass drei Elemente impliziert sind: (a) eine Kritik gegenwärtiger Sozialstrukturen, (b) eine Kritik anderer akademischer Herangehensweisen, vor allem solcher,...

  1. Männlichkeit in der Literaturwissenschaft

    OpenAIRE

    Schwanebeck, Wieland

    2017-01-01

    Ähnlich wie in den Sozialwissenschaften blieben Männlichkeiten lange Zeit ein blinder Fleck innerhalb einer Gender-orientierten Literaturwissenschaft und die Konstruktionsmechanismen literarischer Männlichkeit im Dunklen. Erforscht wurden zunächst herausragende Modelle von Männlichkeit(en): einerseits dominante Leitbilder, andererseits deviante Alternativen, etwa der Dandy, der Homosexuelle, der Cross-Dresser. Mittlerweile liegt in nahezu allen Philologien eine Fülle von Einzelstudien zur Dar...

  2. Water turbine control: Historical outline; Zur Entwicklungsgeschichte der Regelung der Wasserturbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fasol, K.H.

    1999-07-01

    Controlled water turbines were first introduced in the second half of the 19th century. The report takes a look at the history of controlled turbines, including those inventions and technologies that paved the way for water turbines as we know them today and for turbine speed control. The report is based on a lecture presented by the author on 10 Nov 1998 in the opening session of the 10th international seminar on hydroelectric power systems at the university of Vienna. The contents are presented in more detail and illustrated by examples. [German] Seit langem widmen sich Wissenschaftshistoriker und auch Ingenieure der Erforschung und Aufarbeitung der Technikgeschichte als eigenstaendige Disziplin der Wissenschaftsgeschichte, wofuer an vielen Universitaeten und Hochschulen entsprechende Lehrstuehle bestehen. Auch an der Entwicklung der Regelungstechnik im Allgemeinen ist das Interesse mit langem erwacht. Die ersten geregelten Wasserturbinen wurden in der zweiten Haelfte des 19. Jahrhunderts bekannt und so ist es denn auch angebracht, die zumindest 130 Jahre der Entwicklungsgeschichte dieser Turbinenregelung darzustellen. Dies ginge nicht, ohne zunaechst auch auf jene anderen Erfindungen und Technologien kurz zurueckzublicken, die Wegbereiter fuer die heutigen Wasserturbinen und fuer die ersten Ansaetze zu deren Drehzahlregelung waren. Diese Arbeit beruht auf einem Hauptvortrag, der am 10 November 1998 in der Eroeffnungssitzung des 10. Internationalen Seminars Wasserkraftanlagen an der Technischen Universitaet Wien gehalten wurde. Gegenueber der schriftlichen Fassung jenes Vortrags wird mit diesem Heft den an diesem speziellen Sektor der Technikgeschichte interessierten Kollegen eine stark erweiterte Fassung vorgelegt. (orig./GL)

  3. Der Schmatzomat – Schokolade mal anders verpacken

    OpenAIRE

    Braun, Meike; Hochstein, Maximilian; Furmans, Kai

    2014-01-01

    Am Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) wurde zur Unterstützung und Entlastung der behinderten und nicht behinderten Mitarbeiter der Ostalb-Werkstätten der Samariterstiftung eine Apparatur zur Verpackung von Schokoladenriegeln entwickelt. Grundlage des „Schmatzomaten“ sind dabei rein mechanische Prinzipien, die den Durchsatz der verpackten Schokoladenriegel (des „Schmatz“) erhöhen, gleichzeitig aber auch zu einer Erleichterung des Gesamtprozess führen. At Institut für Förde...

  4. Die Zukunft der Energieversorgung in Indien

    OpenAIRE

    Bräuninger, Michael; Pries, Julia

    2011-01-01

    Der Energiebedarf eines Landes wird wesentlich durch die Bevölkerungsgröße und das Einkommen bestimmt. In Indien leben mehr als 1,22 Milliarden Menschen. Damit ist es der Staat mit der - nach der Volksrepublik China - zweitgrößten Bevölkerung (vgl. UN 2011). Dafür hat die Bevölkerung in den letzten 10 Jahren um 16,2 % zugenommen und bis zum Jahr 2030 (2050) wird mit einer weiteren Zunahme um 24,4 % (38,2 %) auf 1,52 (1,69) Milliarden Menschen gerechnet. Schon deshalb hat Indien eine zentrale ...

  5. Variationen der Arbeitszeitflexibilisierung in Oesterreich: Kollektivvertragliche Verhandlungshorizonte im Vergleich

    NARCIS (Netherlands)

    Kittel, B.E.A.

    2000-01-01

    Die Arbeitszeitflexibilisierung war ein zentrales Thema der Kollektivverhandlungen der 1990er Jahre in Oesterreich. An Hand einer Analyse ausgewaehlter Branchen (Metall, Textil, Papier/Druck und Bau) zeigt der Aufsatz, dass die beachtliche Variation kollektivvertraglicher Verhandlungsverlaeufe und

  6. Mehrsprachigkeit in der nachhaltigen Universität. Projektbericht

    OpenAIRE

    Gogolin, Ingrid; Androutsopoulos, Jannis; Bührig, Kristin; Giannoutsou, Margarita; Lengyel, Drorit; Maggu, Juliette; Mösko, Mike; Mueller, Jessica Terese; Oeter, Stefan; Schmitt, Claudia; Schroedler, Tobias; Schulz, Holger; Siemund, Peter

    2017-01-01

    Die ... Kapitel dieses Berichts widmen sich den vier Teilprojekten der Pilotstudie. In Kapitel 2 wird zunächst das Teilprojekt 1 „Die Sprachen der Wissenschaft: Eine Pilotstudie zur forschenden Reflexion über Mehrsprachigkeit am Beispiel Nachhaltigkeitsforschung“ vorgestellt, das der Dimension der Wissenschaftsreflexion im Nachhaltigkeitskonzept der Universität entspricht. [...] Kapitel 3 stellt das Teilprojekt 2 dar: „Mehrsprachigkeit in der Medizin - Eine Pilotstudie zu Bedarfen, Ressourcen...

  7. Mediengestaltung im interkulturellen Vergleich. Eine Studie zu Mikroaspekten der Globalisierung

    OpenAIRE

    Vera-Stahl, Gilda

    2017-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem interkulturellen Vergleich von lokalen Werbespots aus Deutschland und Ecuador. Im Zentrum des Interesses steht die implizite Dimension der technisch gebundenen audiovisuellen Kommunikation, d.h. die Art und Weise, wie die Kommunikationsmedien – das Bild, die Sprache und die Musik – bei der Gestaltung der Spots verwendet werden. Ausgangspunkt der Untersuchung bildet der Ansatz von Nothnagel/Vera (2004, 2005), dass Habitusformen der Face-to-Face-...

  8. Der Einfluss der Digitalisierung auf die Organisation eines Unternehmens

    Science.gov (United States)

    Walter, Wolfram M.

    Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran. Dies wirkt sich nicht nur auf die Gesellschaft im Grundsatz, sondern auch auf das Verhalten der Kunden aus. Neue Kommunikationswege beschleunigen die Interaktion zwischen Unternehmen und Verbraucher. Im Vergleich mit großen Internetfirmen werden etablierte Dienstleistungsunternehmen - vom Energieversorger bis zu Versicherungen - stark unter Druck gesetzt, sich noch intensiver mit dem Kundenservice auseinanderzusetzen. Dies wird nur möglich sein, wenn sich die Organisationen entsprechend positionieren und sich frühzeitig auf die Veränderungen einstellen. Hieraus ergeben sich mehr Chancen als Risiken, zumal es nicht nur neue Prozesse, sondern auch neue Berufsbilder geben wird.

  9. Arbeitszeitflexibilisierung in der westdeutschen Metall- und Elektroindustrie und die Verbandsstrategien - Eine vergleichende Analyse der arbeitszeitpolitischen Strategien des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall und der Industriegewerkschaft Metall

    OpenAIRE

    Altun, Ufuk

    2005-01-01

    Arbeitszeitpolitik und Arbeitszeitgestaltung haben seit dem Tarifkompromiss im Jahre 1984 in der Metall-, und Elektroindustrie in der politischen und wissenschaftlichen Diskussion einen immensen Bedeutungszuwachs erfahren. Die Forderungen nach einer flexibleren Arbeitszeitgestaltung haben zeitgleich sowohl aus der Globalisierungsdiskussion und der Debatte um die Wettbewerbsfähigkeit des "Wirtschaftsstandorts Deutschland" heraus wie auch aus beschäftigungspolitischen Gründen neuen Auftrieb bek...

  10. ESWL aus der Sicht des Osteologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tischer T

    2004-01-01

    Full Text Available In der Urologie hat die Zertrümmerung von schmerzhaften Nierensteinen mittels extrakorporaler Stoßwellen die nicht-invasive Therapie von Nierensteinen revolutioniert. Dieses erfolgversprechende Konzept wurde vor über 15 Jahren in der Orthopädie aufgegriffen. Dabei wurde versucht, die verzögerte Knochenbruchheilung durch Stimulation der Knochenenden mit Hilfe fokussierter extrakorporaler Stoßwellen zu beschleunigen. Im folgenden wurde dieses Verfahren erfolgreich zur Behandlung von Knochenbruchheilungsstörungen, der Tendinitis calcarea, der Epicondylitis radialis humeri und der Fasciitis plantaris eingesetzt. Dabei ist – anders als bei der Nierensteinzertrümmerung – nicht die Zerstörung von Hartgewebe für den Wirkmechanismus verantwortlich. Lange Zeit waren die Kenntnisse sowohl über die Wirkmechanismen extrakorporaler Stoßwellen am Knochen, als auch über mögliche unerwünschte Nebenwirkungen nur eingeschränkt verfügbar. In den letzten Jahren sind jedoch viele neue Studien publiziert worden. Die vorliegende Arbeit faßt den entsprechenden gegenwärtigen Kenntnisstand über die Wirkung extrakorporaler Stoßwellen auf den Knochen aus tier- und zellkulturexperimentellen Grundlagenuntersuchungen zusammen. Insbesondere in bezug auf mögliche unerwünschte Nebenwirkungen der ESWT haben die bisher durchgeführten Untersuchungen wertvolle Hinweise ergeben. Darüber hinaus konnten in jüngster Zeit erste Ergebnisse bezüglich der molekularen Wirkweise extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat vorgelegt werden, die ein komplexes Bild der tatsächlichen Vorgänge erahnen lassen. Durch eine Intensivierung der tierexperimentellen Grundlagenforschung zur ESWT wird es möglich sein, in naher Zukunft eine breit abgesicherte, experimentell-wissenschaftliche Grundlage zum Einsatz extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat zu erarbeiten.

  11. Die Grundlagen der Arithmetik. Eine logisch mathematische Untersuchung über den Begriff der Zahl

    OpenAIRE

    Frege, Gottlob

    1996-01-01

    Auf die Frage, was die Zahl Eins sei, oder was das Zeichen 1 bedeute, wird man meistens die Antwort erhalten: nun, ein Ding. Und wenn man dann darauf aufmerksam macht, dass der Satz "die Zahl Eins ist ein Ding" keine Definition ist, weil auf der einen Seite der bestimmte Artikel, auf der andern der unbestimmte steht, dass er nur besagt, die Zahl Eins gehöre zu den Dingen, aber nicht, welches Ding sie sei, so wird man vielleicht aufgefordert, sich irgendein Ding zu wählen, das man Eins nenn...

  12. Das Alter ist der wichtigste Risikofaktor der postoperativen erektilen Dysfunktion nach radikaler nerverhaltender Prostatektomie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruschka M

    2009-01-01

    Full Text Available Die radikale Prostatektomie ohne Nerverhalt geht mit Impotenz einher. Bei nerverhaltendem Vorgehen kann das Risiko der erektilen Dysfunktion gesenkt, aber nicht ausgeschlossen werden. Die präoperative Beratung der Patienten erfordert bei nerverhaltender Prostatektomie die Kenntnis der Faktoren, die Einfluss auf die postoperative Potenz haben. Patienten & Methoden: 110 Patienten antworteten 24 Monate nach radikaler perinealer nerverhaltender Prostatektomie auf einen per Post übermittelten Fragebogen. Die Patienten wurden, entsprechend dem Erection Hardness Score, nach der Rigidität ihrer Erektionen befragt. Überwiegend erfolgte der Nerverhalt unilateral (104/110. Verschiedene potenzielle Risikofaktoren (Alter, Qualität der präoperativen Erektion, Serum-PSA, Gleason-Score, Tumorvolumen, Prostatavolumen, adjuvante Strahlentherapie, ASA-Score, Chronic Disease Score [CDS], arterielle Hypertonie, Hypercholesterinämie, Diabetes mellitus, KHK, Nikotinkonsum wurden univariat mit der postoperativ erzielten Potenz korreliert. Multivariat wurden dann jene Parameter untersucht, die in der univariaten Analyse einen signifikanten (p ≤ 0,05 oder einen tendenziellen Zusammenhang (p ≤ 0,2 mit der postoperativen erektilen Funktion aufwiesen. Ergebnisse:Das Alter (p 0,001 und der ASAScore (p = 0,018 waren in der univariaten Analyse negative Prädiktoren der postoperativen Potenz. In der multivariaten Analyse war lediglich das Alter (p = 0,028 von signifikanter Bedeutung. Mit jedem Lebensjahr der Männer steigt das Risiko einer um eine Stufe im EHS schlechteren Erektion um das 1,128-Fache an. Bei einem Altersunterschied von 10 Jahren ist das Risiko eines postoperativ schlechteren Erektionsvermögens um den Faktor 3,334 erhöht, bei einem um 20 Jahre höheren Alter beträgt dieser Faktor 11,121. Diskussion & Praxisrelevanz: Das Lebensalter der Patienten wurde im Einklang mit der Literatur als signifikanter Faktor für die postoperative Potenz identifiziert

  13. Wertigkeit der Schnittbilddiagnostik in der Evaluation des pädiatrischen Schädel-Hirn-Traumas

    OpenAIRE

    Schäffeler, Christoph

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht die diagnostische Wertigkeit von Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) in der Diagnostik des pädiatrischen Schädel-Hirn-Traumas. In einer retrospektiven Auswertung der Bildgebung von 64 Patienten im Alter von 0-15 Jahren wurden die Vor- und Nachteile der CT und MRT - Diagnostik bei der Darstellung intrakranieller Traumfolgen herausgearbeitet. Die Ergebnisse räumen der CT weiterhin einen hohen Stellenwert in der Akutdiagnostik ein, zeige...

  14. Problembasiertes kollaboratives Lernen mit virtuellen Patienten in der Kinderheilkunde: ein Beispiel aus der Ausbildungspraxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sostmann, Kai

    2009-02-01

    Full Text Available Der studentische Unterricht in der Kinderheilkunde an der Charité hat seit 1999 mehrere Umstrukturierungen durchlaufen. Mit der Einführung der neuen ärztlichen Approbationsordnung 2004 im Regelstudiengang (RSG und dem Modellcurriculum Reformstudiengang Medizin (RSM 1999 müssen zwei Curricula parallel neu konzipiert und gepflegt werden. Durch den Schwerpunkt Unterricht am Krankenbett (UaK im RSG ergaben sich neue didaktische, pädagogische und infrastrukturelle Anforderungen. Die technische und inhaltliche Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten elektronischer Lernszenarien durch e-Learning im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes ELWIS-MED, ermöglichte die Erprobung der curricularen Implementierung von e-Learning-Modulen im Pflichtunterricht. Der UaK wurde durch die Bearbeitung kinderheilkundlicher elektronischer Lernfälle online ergänzt. Die Studierenden sollten tutoriell betreute Diskussionen zu fachlichen Aufgabenstellungen online führen. In der ersten Erprobungsstufe wurde der Einsatz der Diskussionsforen in Verbindung mit den Lernfällen von den Studierenden und Lehrenden als sinnvolle Ergänzung betrachtet. In zukünftigen Einsatzszenarien sollte eine Messung des studentischen Lernerfolgs mit dieser Methode erfolgen.

  15. Troubling practices of control: re-visiting Hannah Arendt's ideas of human action as praxis of the unpredictable.

    Science.gov (United States)

    Kohlen, Helen

    2015-07-01

    In this article, Hannah Arendt's concept of action will be used to problematize current transformations of the health care sector and examine some responses by ethicists in light of those transformations. The sphere of human interaction that should typify health care work is identified as an action of unpredictable praxis in contrast to controllable procedures and techniques which increasingly take place in the health care sector. © 2015 John Wiley & Sons Ltd.

  16. Specialization of the left supramarginal gyrus for hand-independent praxis representation is not related to hand dominance

    Science.gov (United States)

    Króliczak, Gregory; Piper, Brian J.; Frey, Scott H.

    2016-01-01

    Data from focal brain injury and functional neuroimaging studies implicate a distributed network of parieto-fronto-temporal areas in the human left cerebral hemisphere as playing distinct roles in the representation of meaningful actions (praxis). Because these data come primarily from right-handed individuals, the relationship between left cerebral specialization for praxis representation and hand dominance remains unclear. We used functional magnetic resonance imaging (fMRI) to evaluate the hypothesis that strongly left-handed (right hemisphere motor dominant) adults also exhibit this left cerebral specialization. Participants planned familiar actions for subsequent performance with the left or right hand in response to transitive (e.g., “pounding”) or intransitive (e.g. “waving”) action words. In linguistic control trials, cues denoted non-physical actions (e.g., “believing”). Action planning was associated with significant, exclusively left-lateralized and extensive increases of activity in the supramarginal gyrus (SMg), and more focal modulations in the left caudal middle temporal gyrus (cMTg). This activity was hand- and gesture-independent, i.e., unaffected by the hand involved in subsequent action performance, and the type of gesture (i.e., transitive or intransitive). Compared directly with right-handers, left-handers exhibited greater involvement of the right angular gyrus (ANg) and dorsal premotor cortex (dPMC), which is indicative of a less asymmetric functional architecture for praxis representation. We therefore conclude that the organization of mechanisms involved in planning familiar actions is influenced by one’s motor dominance. However, independent of hand dominance, the left SMg and cMTg are specialized for ideomotor transformations—the integration of conceptual knowledge and motor representations into meaningful actions. These findings support the view that higher-order praxis representation and lower-level motor dominance rely

  17. Der Fall Wal-Mart

    OpenAIRE

    Senge, Konstanze

    2004-01-01

    In dem Text werden Gründe für die gescheiterte Expansionsstrategie des weltgrößten Einzelhandelsunternehmens Wal-Mart nach Deutschland diskutiert. Differenziert werden vor allem 3 Fehlerquellen: So hat Wal-Mart die ökonomischen, politischen und kulturellen Besonderheiten in Deutschland nicht ausreichend beachtet. Zur Erklärung der Situation Wal-Marts in Deutschland wird das Modell des soziologischen Neo-Institutionalismus herangezogen, insbesondere wird auf die Konzepte Legitimität und Iso...

  18. reformierte dogmatik zwischen konfessioneller bindung und der

    African Journals Online (AJOL)

    Leidensgeschichten dieser Welt zur Sprache zu bringen. Sein Einfluß auf die dogmatische Theoriebildung bleibt freilich hinter seinem Einfluß auf das allgemeine Problembewußtsein einer bestimmten kirchlichen Öffent- lichkeit zurück. In der Geschichte der evangelischen Dogmatik im 20. Jahrhundert hat die reformierte ...

  19. Probleme der Textauswahl fiir einen elektronischen Thesautus ...

    African Journals Online (AJOL)

    1. Nov. 1996 ... SPRACHE. Das im Jahr 1838 von den Briidem Jacob und Wilhelm Grimm begonnene. Deutsche Worterbuch wird seit 1960 in der Tragerschaft der Akademien in Got- tingen und Berlin im Buchstabenbereich A - F neu bearbeitet. Dem Gottinger Neubearbeitungsteil des Grimmschen Worterbuchs liegt eine.

  20. Die Reformdiskussion in der senegalesischen Sprachplanungs- politik

    African Journals Online (AJOL)

    Die Reformdiskussion in der senegalesischen Sprachplanungspolitik 13 hatten afrikanische Bildungspolitiker und Kulturtheoretiker (Senghor, Nkrumah, Kenyatta, etc.) sehr früh die Rolle der Sprache und Bildung in einem zukünftigen souveränen afrikanischen Staat anerkannt. Die damals geführten staatsrechtlichen ...

  1. Review Essay: Spiegelneuronen in der sozialwissenschaftlichen Diskussion

    OpenAIRE

    Pätzold, Henning

    2010-01-01

    Seit ihrer Entdeckung Mitte der 1990er Jahre sind Spiegelneuronen kontinuierlicher Gegenstand neuro- wie sozialwissenschaftlicher Debatten. Das besondere Interesse von Wissenschaftler/innen außerhalb der biologischen Disziplinen beruht auch darauf, dass Spiegelneuronen nicht nur allgemeine erkenntnistheoretische Bedeutung haben, sondern auch im Zusammenhang mit fundamentalen sozialen Erkenntnis- und Empfindungsformen wie Empathie eine wichtige Rolle zu spielen scheinen. Mit dem Buch von Nadia...

  2. Die Gestalten und das Gestalten der Welt

    NARCIS (Netherlands)

    Ierna, Carlo; Höfer, Ulf; Valent, Juta

    2017-01-01

    In seiner Kosmogonie bespricht Ehrenfels den Ursprung, die Entwicklung, und das endgültige Schicksal des Universums: die Gestalt der Welt. Einerseits ist sie ein Kosmos, ein Geschöpf des Ordnungsprinzips, andererseits ein Chaos, als Resultat des Prinzips des Zufalls und der Entropie. Diese beiden

  3. Genetics Home Reference: van der Woude syndrome

    Science.gov (United States)

    ... What is the prognosis of a genetic condition? Genetic and Rare Diseases Information Center Frequency Van der Woude syndrome is believed to occur in 1 in 35,000 to 1 in 100,000 people, based on data from Europe and Asia. Van der Woude syndrome ...

  4. Von der lernenden Region zur "Smart Region“

    OpenAIRE

    Poschwatta, Wolfgang

    2004-01-01

    Von der lernenden Region zur "Smart Region“ / M. Hilpert, W. Poschwatta. - In: Nabizadeh-Araghi, Nima : Auf dem Weg zur "Smart Region" : regionale Entwicklung am Beispiel der Pistazienproduktion im Iran. - Augsburg : Müllerdruck, 2004. - S. 5-9. - (Terra facta ; 2)

  5. VALIDITY OF THE CONNECTION INTER-LEXICAL A-SEMANTICS IN THE COGNITIVE MODEL OF PROCESSING PRAXIS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    P. G. Gómez

    2011-07-01

    Full Text Available Rothia Gonzalez et al. (1991, 1997 postulated a cognitive model of praxis on which changes were proposed (Cubelli et al., 2000, including the removal of the direct path between both input praxicon and output. Was suggested that to validate an inter-lexical a-semantics path (Cubelli et al., 2000 would enough to find a patientwith preserved ability for imitate familiar gestures, but with disturbances in the ability to access to the meaning of familiar gestures and alterations in ability for imitate unfamiliar gestures. The aim of this work is present two patients whose patterns ofperformance on praxis supports the existence of a pathway inter-lexical a-semantic. We evaluated two patients with Alzheimer type dementia unlikely with a battery of cognitive assessment of apraxia (Politis 2003. Both patients show alterations in test of Imitation of unfamiliar gestures and on tasks which assess semantic action objecttool watching and naming by function, with good performance on the task of imitating familiar gestures. Based on cognitive models of praxis Rothia Gonzalez et al. (1991, 1997 and Cubelli et al. (2000 is require a direct connection between both input praxicon and output to explain the performance of these patients. Of thus, the performance pattern showing both patients confirms existence of a pathway.Interlexical asemantics

  6. Differences in praxis performance and receptive language during fingerspelling between deaf children with and without autism spectrum disorder.

    Science.gov (United States)

    Bhat, Anjana N; Srinivasan, Sudha M; Woxholdt, Colleen; Shield, Aaron

    2018-04-01

    Children with autism spectrum disorder present with a variety of social communication deficits such as atypicalities in social gaze and verbal and non-verbal communication delays as well as perceptuo-motor deficits like motor incoordination and dyspraxia. In this study, we had the unique opportunity to study praxis performance in deaf children with and without autism spectrum disorder in a fingerspelling context using American Sign Language. A total of 11 deaf children with autism spectrum disorder and 11 typically developing deaf children aged between 5 and 14 years completed a fingerspelling task. Children were asked to fingerspell 15 different words shown on an iPad. We coded various praxis errors and fingerspelling time. The deaf children with autism spectrum disorder had greater errors in pace, sequence precision, accuracy, and body part use and also took longer to fingerspell each word. Additionally, the deaf children with autism spectrum disorder had poor receptive language skills and this strongly correlated with their praxis performance and autism severity. These findings extend the evidence for dyspraxia in hearing children with autism spectrum disorder to deaf children with autism spectrum disorder. Poor sign language production in children with autism spectrum disorder may contribute to their poor gestural learning/comprehension and vice versa. Our findings have therapeutic implications for children with autism spectrum disorder when teaching sign language.

  7. Systematics of shoulder instability; Systematik der Schulterinstabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreitner, K.F.; Maehringer-Kunz, A. [Johannes-Gutenberg-Universitaet Mainz, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Mainz (Germany)

    2015-03-01

    Shoulder instability is defined as a symptomatic abnormal motion of the humeral head relative to the glenoid during active shoulder motion. Glenohumeral instabilities are classified according to the causative factors as the pathogenesis of instability plays an important role with respect to treatment options. Instabilities are classified into traumatic and atraumatic instabilities as part of a multidirectional instability syndrome and into microtraumatic instabilities. For diagnostics plain radiographs (''trauma series'') are performed to document shoulder dislocation and its successful repositioning. Direct magnetic resonance (MR) arthrography is the most important imaging modality for delineation of the different injury patterns of the labral-ligamentous complex and bony structures. Monocontrast computed tomography (CT) arthrography with the use of multidetector CT scanners represents an alternative imaging modality; however, MR imaging should be preferred in the work-up of shoulder instabilities due to the mostly younger age of patients. (orig.) [German] Unter einer Schulterinstabilitaet versteht man jede zu Beschwerden fuehrende Translation des Humeruskopfs in Relation zur Gelenkpfanne waehrend einer aktiven Bewegung der Schulter. Glenohumerale Instabilitaeten werden heute nach ihrer Aetiologie eingeteilt, da bei der Wahl der Therapie der Entstehungsmechanismus der Instabilitaet eine wichtige Rolle spielt. Danach unterscheidet man primaer traumatisch von atraumatisch entstandenen Instabilitaeten sowie Mikroinstabilitaeten. Bei der Diagnostik dienen konventionelle Roentgenuebersichtsaufnahmen nur noch zur Dokumentation einer Luxation und zur Beurteilung der Reposition. Die durch eine Instabilitaet hervorgerufenen Verletzungsfolgen am labroligamentaeren Komplex und den knoechernen Strukturen werden heute bevorzugt mit der direkten MR-Arthrographie dargestellt. Hierbei koennen unterschiedliche Verletzungsmuster dargestellt werden. Nach

  8. Lew Kopelew - der Schriftsteller und Wissenschaftler, der Freund der Menschen und Verfechter ihrer Grundrechte

    OpenAIRE

    Keller, Werner

    2010-01-01

    Unsere Erwartung war anders als sonst – freudig, doch nicht frei von Erregung und leiser Furcht: Wird man im Kreml das gegebene Wort halten und nach einem Jahr die Rückkehr in die russische Heimat erlauben? Als Gast Heinrich Bölls kam Lew Kopelew im November 1980 nach Deutschland. In der Bonner Wohnung des Slawisten Wolfgang Kasack konnte ich mich ihm wenige Tage später vorstellen: Er war groß, von beeindruckender Physiognomie – nicht nur durch den Prophetenbart –, allerdings fast bleich und ...

  9. Gestalt y Heterodoxia: un cambio proactivo aplicable en la praxis investigativa universitaria

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beatriz Carolina Carvajal

    2017-01-01

    Full Text Available La pesquisa que da origen a este artículo está soportada en la propia experiencia en el área de sistemas humanos, específica - mente en el estudio del quehacer investigativo y la gestión del conocimiento universitario latinoamericano. De esa experien - cia previa, se desprende la siguiente premisa: el contexto cam - biante exige a las universidades respuestas basadas en un en - foque vanguardista para comprender e interpretar los hechos sociales y naturales. El objetivo que fundamenta este reporte es proponer estrategias de acción creativas en el quehacer in- vestigativo para el reciclaje de los métodos de investigación, y así, generar una praxis proactiva, gestáltica y heterodoxa. Los métodos aplicados fueron la investigación documental y la re- flexión hermenéutica. Se tomó una muestra intencional y se rea - lizaron entrevistas a informantes clave provenientes de diversas universidades e institutos de investigación latinoamericanos y que están afiliados a una de estas redes: 1 Red para la Difusión Científica y Humanística Heterodoxias y 2 Red de Estudios Organizacionales en América Latina, el Caribe e Iberoamérica. Como soporte teórico se reflexiona con base en los constructos de Gestalt (Perls, 1977; Moreau, 1999; Vázquez-Badin, 2010 y de Heterodoxia (Savater y Villena, 1989; Carvajal, 2010a. Se concluye que el cambio proactivo aplicable en la praxis inves - tigativa universitaria supone la responsabilidad, el compromiso y el liderazgo del investigador universitario como agente trans - formacional, lo cual conlleva la revalorización de la vinculación universidad-sector socio productivo y demanda la innovación, la creatividad y la recreación permanentemente de los métodos de investigación usados para comprender e interpretar la reali- dad desde la heterodoxia y la totalidad.

  10. Rekonstruktion mit Netz beim komplexen Prolaps der Frau: Was hilft es der Patientin wirklich?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hierl J

    2010-01-01

    Full Text Available Einleitung: Der komplexe Genitaldeszensus der Frau geht oftmals mit einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität (LQ einher. Dennoch ist der Endpunkt der meisten klinischen Analysen rein anatomischer und funktioneller Natur. In der vorliegenden Untersuchung wurden die Einflüsse der operativen Rekonstruktion mit einem Netz prospektiv auf die LQ evaluiert. Patienten und Methoden: Bei insgesamt 111 Patientinnen mit Deszensus erfolgte zwischen 08/2005 und 12/2007 eine operative Versorgung mittels vaginaler Netzeinlage (anteriorer bzw. kompletter Mesh-Repair. Die LQ wurde prospektiv prä- und postoperativ anhand standardisierter LQ-Fragebögen erfasst. Ergebnisse: Präoperativ zeigte sich bei den Patientinnen eine signifikant reduzierte LQ gegenüber einem Normalkollektiv (p 0,01. Bei 7 % der Patientinnen mit anteriorem, und bei 11 % mit komplettem Mesh-Repair lag postoperativ kein adäquates klinisches Ergebnis vor. In diesem Kollektiv zeigte sich kein signifikanter Unterschied in den LQ-Tests prä- und postoperativ. Bei gutem postoperativem Ergebnis zeigte sich in der Gruppe mit anteriorer Netzeinlage lediglich bei 45 % (p = 0,021, bei kompletter Netzeinlage nur bei 31 % (p = 0,041 eine signifikant verbesserte LQ. Bei kleiner Fallzahl und kurzem Nachbeobachtungszeitraum kann eine gültige Aussage bezüglich der LQ nach Deszensuschirurgie mit Netzeinlage jedoch noch nicht getroffen werden.

  11. Hegel und die Opferung der Philosophie: Dialektik der Ästhetik und Politik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jovanov Rastko

    2013-01-01

    Full Text Available Dem Aufsatz liegen folgende Fragen zugrunde: Ist es gerechtfertigt, vom Erbe der tragischen Darstellung des Kampfes im Hegelschen Begriff der Philosophie und insbesondere in seiner Konzeption der Dialektik als Bewegung und Geschichtlichkeit des absoluten Geistes zu sprechen? Hat der Versöhnungsbegriff Hegels, der am konkretesten innerhalb des philosophischen Gedankens ausgeführt wird, bestimmte Folgen auch für den Begriff der Philosophie selber? Opfert sich die Philosophie einer endlichen Äußerlichkeit oder bedarf sie selbst eines Opfers, um das philosophische System als solches zu vervollständigen? Kann man auch heutzutage die geschichtlich-politischen Ereignisse und die Vergehen des Rechts als tragisch darstellen und betrachten? Vermag es die Politik noch immer (wie in der Moderne, die Rolle des Schicksals in der griechischen Tragödie zu übernehmen? Auf solche Fragen werden hier keine endgültigen Antworten gegeben, es wird vielmehr der Rahmen für weitere Betrachtungen bereitgestellt - innerhalb oder außerhalb der Philosophie Hegels. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 179049: Politike društvenog pamćenja i nacionalnog identiteta: regionalni i evropski kontekst

  12. Endometriosezentren verschiedener Stufen zur Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität, der Forschung sowie der ärztlichen Fort- und Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2008-01-01

    Full Text Available In Europa wird die Idee der Qualitätsverbesserung auf dem Gebiet der Endometriose vertieft. Verschiedene "Task Forces" arbeiten mit zum Teil identischen Methoden am gleichen Ziel. Die Bildung spezialisierter Endometriosezentren verbunden mit einer breiten Qualifikation der Ärzte und des medizinischen Personals gehören – begleitet von der Unterstützung der Forschung – ebenso in dieses Spektrum wie die Schulung und Information der betroffenen Frauen sowie die Sensibilisierung der Gesundheitspolitik, der Kostenträger und der Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen ist eine Bündelung des vorhandenen nationalen und internationalen Engagements absehbar und notwendig. Inwieweit dies zur konsequenten Gründung von einheitlichen nationalen Endometriose-Gruppen als Basis einer europäischen Dachgesellschaft führen könnte, bleibt abzuwarten. Wünschenswert ist es allemal.

  13. Das Heideggersche Programm einer Urwissenschaft und die Ansätze der Überwindung der „Sachferne“ der Bewusstseinsphänomenologie von Edmund Husserl

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radinković Željko

    2012-01-01

    Full Text Available (nemački Heideggersche erste Bewegungen in Richtung auf die Funda­mentalontologie lassen sich in seinen Vorlesungen der frühen 20er Jahren beobachten. Heidegger versucht darin, sich von dem Logizismus der Husserlschen Bewusstseinsphilosophie zu emanzipieren, indem er ein Konzept der Urwissenschaft entwirft. Die Urwis­senschaft soll bei der vortheoretischen Erfahrung, d. h. bei den vorreflexiven Erlebnissen ansetzen. Sie hat der entlebenden Tendenz der theoretischen Einstellung zum Erlebnis­strom entgegenzuwirken und somit die Voraussetzungen dafür zu schaffen, eine Viel­falt der lebendigen Erfahrungsweisen zum ausdrücklichen Verstehen zu bringen. Somit knüpft die Urwissenschaft an das Programm der Phänomenologie von Edmund Husserl, modifiziert es aber entscheidend, indem es aus der Sphäre des Bewusstseins in jene des lebendigen Erlebnisstroms verlegt.

  14. Landeskundeunterricht zum Nationalsozialismus. Ein Praxisbericht aus der Mongolei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Heimrath

    2015-03-01

    Full Text Available In einer Umfrage bei den fortgeschrittenen Studierenden an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mo n- golei wurde festgestellt, dass der Name Hitler sehr bekannt und mit e iner positiven Konnotation verbunden ist. Dagegen gab es keine Kenntnisse über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Mehrere weitere Beobachtungen lassen darüber hinaus in der Mongolei und in anderen Ländern eine bestimmte Hitler - Verehrung erken nen. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2012 an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mongolei eine Unterricht s- sequenz zum Thema Nationalsozialismus in Deutschland durchgeführt. Die wichtigsten Themen sind dabei die Persönlichkeit des Dikt ators, der Werdegang der NSDAP während der Weimarer Republik und das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in Deutschland vor und insbesondere nach der Machtergreifung Hitlers. Die Sequenz dient der Relativierung des Hitler - Bildes im Bewusstsein der Studiere nden und der Vermittlung von Kenntnissen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts als Grundlage einer Entwicklung, die zu zwei deutschen Staaten und ihrer späteren Vereinigung führte. Die Sequenz ist auf vergleichbare Unterrichtssituationen in anderen Ländern übertragbar.

  15. Der Effekt von Hohlraumströmung auf den Druckausgleich

    NARCIS (Netherlands)

    Bentum, van C.A.; Suma, A.B.; Kalkman, I.M.; Koster, T.; Geurts, C.P.W.; Ruscheweyh, xx

    2011-01-01

    KURZFASSUNG. Hinterlüftete Fassaden sind ein häufig verwendetes System der Verkleidung. Auf der Vorderseite eines Hohlraums wird eine durchlässige äußere Schichtangebracht. Über den Raum selbst wird ein Druckausgleich zwischen der Außenseite und der Innenseite des Hohlraums erzielt. Dieser Effekt

  16. Adressierung in der ein- und zweisprachigen Lexikographie. Eine ...

    African Journals Online (AJOL)

    Beschreibungssprache, anhand der inneren Textverdichtung, an Beispielen zum Wörterbuchgegenstand und bezüglich der textuellen Strukturen von Wörterbuchartikeln. Daraufhin wird zweitens gezeigt, wie man sich den Prozeß der Textverdichtung als Textverarbeitungsprozeß denken kann, der von einem Volltext zu ...

  17. Biogas combined-heat-and-power-unit in practice: emission behaviour and performance behaviour; Biogas-BHKW in der Praxis: Emissions- und Leistungsverhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aschmann, V.; Kissel, R.; Gronauer, A. [Bayerische Landesanstalt fuer Landwirtschaft (LfL), Freising-Weihenstephan (Germany). Inst. fuer Landtechnik und Tierhaltung

    2007-07-01

    The electrical power output of the combined-heat-and-power-unit (CHPU) is prioritized when biogas is used for electricity production. However, during servicing and adjusting of engines, beside power output, exhaust gas emissions should also be taken into consideration. Investigations at several biogas driven CHPU prior to maintenance revealed NO{sub x}-levels in the exhaust gas that were in part considerably in excess of respective limit values. The limit values could be met by servicing and adjusting the engine, but this resulted in decreased electrical efficiency and power output. (orig.)

  18. Pediatric cardiology. Clinical and practical experiences with heart diseases of children, juveniles and young adults; Kinderkardiologie. Klinik und Praxis der Herzerkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haas, Nikolaus A. [Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen (Germany). Klinik fuer angeborene Herzfehler; Kleideiter, Ulrich [Klinik fuer Kinder- und Jugendmedizin, Coesfeld (Germany)

    2011-07-01

    The book on pediatric cardiology covers the following chapters: (I) Fundamentals and diagnostics: pediatric cardiologic anamnesis, electrocardiograms, thorax X-radiography, MRT and CT of the heart, nuclear medical diagnostics, exercise tests, heart catheter examination, electrophysiological tests. (II) Leading symptoms: Cyanosis, cardiac murmur, thorax pain, palpitation, syncopes. (III) Disease pictures: congenital heart defects, acquired heart defects, cardiomyopathies, heart rhythm disturbances, heart insufficiency, arterial hypertension, pulmonary hypertension, other heart involving syndromes. (IV) Therapy: Catheter interventional therapy, post-surgical pediatric cardiac therapy, surgery involving the life-support machine, mechanical cardiovascular support systems, initial treatment of newborns with critical heart defects, heart transplantation, vaccination of children with heart diseases, medicinal therapy.

  19. DIN EN 16001: Energy management systems in practice. A guide for companies and organisations; DIN EN 16001: Energiemanagementsysteme in der Praxis. Ein Leitfaden fuer Unternehmen und Organisationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kahlenborn, Walter; Kabisch, Sibylle; Klein, Johanna; Richter, Ina; Schuermann, Silas [Adelphi Research, Berlin (Germany)

    2010-06-15

    By 2020, Germany aims to reduce its CO2 emissions by 40 % on 1990. It won't be possible to achieve this goal without a significant increase in energy efficiency. Energy management systems help to increase energy efficiency in companies and organisations. They are a tool to enable continuous and systematic use of added energy saving potential. The resulting cost reductions also help to strengthen the company's competitive edge on the market. The EN 16001 standard which came into force in July 2009 defines standardised EU-wide criteria for an energy management system. These guidelines are intended to support organisations of any type, size and sector in the implementation of an energy management system. It highlights differences and similarities with the European environmental management system EMAS in a clear and practice-oriented way, as well as ISO 14001 which forms part of EMAS. The information shows that EMAS-certified companies often already meet all the requirements of an energy management system and that an energy management system also provides an excellent basis for the implementation of EMAS. (orig.)

  20. Surface-near geothermal power. Handling of hydro-economic requirements in the practice; Oberflaechennahe Geothermie. Umgang mit den wasserwirtschaftlichen Anforderungen in der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2009-12-15

    Within the meeting of the Bavarian Environment Agency (Augsburg, Federal Republic of Germany) at 1st December, 2009, the following lectures were held: (1) Hydro-economical requirements and working assistance of the Bavarian Environment Agency (Hannes Berger); (2) Technology, dimensioning and safety devices for heat pumps and heat source plants soil - groundwater (Erich Ramming); (3) Well devices for the thermal utilization of the groundwater - planning, production and quality assurance (Michael Thoren); (4) Geothermal probes: Handling of raw materials and welding at the building site (Hubert Graf); (5) Geothermal probes - planning and calculation (Burkhard Sanner); (6) Geothermal probes - drilling operations (Sven Tewes); (7) Certification of drilling companies according to W 120 (Udo Peth); (8) Operation of geothermal plants - Examples from one-family house to football stadium (Arno Poehlmann).

  1. DGMK technical meeting: SCC - latest developments and experiences in practice. Papers; DGMK-Fachtagung: SCC - Neueste Entwicklungen und Erfahrungen aus der Praxis. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    Occupational safety and health management systems were the topic of the DGMK meeting. Certification of industrial plants by Safety Certificat Contractors (SSC) becomes a competitive property in mineral oil industry. Experiences, training of employees, accident statistics and health improvement of various enterprises are reported. (uke)

  2. Energy management systems in the practice. ISO 50001. A guideline for companies and institutions; Energiemanagementsysteme in der Praxis. ISO 50001. Leitfaden fuer Unternehmen und Organisationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kohlenborn, Walter; Kabisch, Sibylle; Klein, Johanna; Richter, Ina; Schuermann, Silas

    2012-06-15

    The guideline under consideration is an updated version of the guideline to the regulation EN 16001 and amended to ISO 50001. This contribution supports institutes in the implementation of an energy management system according to ISO 50001. The differences and commonalities to the European environment management system EMAS as well as to the regulation ISO 14001 are described. EMAS certified companies fulfil regularly all conditions of an energy management system. A practised energy management system is an excellent platform for the implementation of EMAS.

  3. Management of waste from a university hospital in Germany. Practical experiences; Entsorgung von Reststoffen aus einem Universitaetsklinikum in Deutschland. Erfahrungen aus der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wanke, C.; Solle, A.; Behrendt, R.; Geworski, L. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Stabsstelle Strahlenschutz und Abt. Medizinische Physik

    2015-07-01

    In a university hospital, potentially radioactive contaminated waste emerges from hospital operation, in particular nuclear medicine operations, as well as from biochemical research activities. In Germany, this type of contaminated waste can be disposed of conventionally, provided a clearance in accordance with paragraph 29 of the radiation protection ordinance has been approved and the values for specific activity and surface contamination given in Annex III of the radiation protection ordinance are not exceeded. In small medical institutions such as medical practices licensed to handle only a few short-lived nuclides, a storage to allow for decay, possibly followed by a qualitative contamination monitor measurement may be sufficient. In large departments offering nuclear medicine therapies and running isotope laboratories, more sophisticated procedures and measurement methods are required to prove that clearance levels are met. Radioactive impurities such as Ac-227 may be present in pharmaceuticals with Ra-223 for example, that have to be considered. These impurities are of minor importance for the patient receiving medical examinations or treatment, but have to be taken into account for clearance. This work shows the requirements placed in the last years, how we dealt with these requirements, and which questions still remain open.

  4. New heating load calculation in practice. DIN 4701 vs. DIN EN 12831; Neue Heizlastberechnung in der Praxis. DIN 4701 vs. DIN EN 12831

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroeber, C [Rehau-Akademie Bau, Erlangen (Germany)

    2004-09-15

    DIN EN 12831 is the most controversial technical standard that ever was. The contribution shows the changes from DIN 4701 and their consequences on heating systems and heating grids. (orig.) [German] Wie keine andere Norm, die in den letzten Jahren im Hinblick auf die europaeische Harmonisierung eingefuehrt wurde, sorgt die Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 fuer reichlich Gespraechsstoff. In folgendem Beitrag wird beschrieben, welche Veraenderungen im Vergleich zur Waermebedarfsberechnung nach DIN 4701 auftreten und wie sie sich auf die Heizsysteme und Waermeerzeugungsanlagen auswirken. (orig.)

  5. Rechtliche Aspekte der Provenienzforschung in Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernd Juraschko

    2017-12-01

    Full Text Available Die Verfügungsbefugnis über die in einer Bibliothek befindlichen Medien gehört zu den grundlegenden Voraussetzungen, damit bibliothekarische Dienstleistungen angeboten werden können. Gleichzeitig stehen Bibliotheken im Lichte der Öffentlichkeit, was einen klaren und sicheren Umgang mit der Herkunft der Medien erfordert. Ist die Herkunft oder die Zuordnung der Medien nicht sicher oder erfolgte ein vorhergehender Erwerb durch eine Unrechtshandlung, so sollte über das Instrument der Provenienzforschung und nachgelagerter Handlungen ein sachgerechter Umgang erfolgen. Ein zentraler Wegbereiter für die Entwicklung der Provenienzforschung war und ist die Diskussion um die NS-Raubkunst. Ein weiterer Anlass ist die Entziehung von Kulturgütern in der SBZ bzw. DDR. Auch weniger spektakuläre Umstände – wie fehlende Unterlagen – lassen einen Nachforschungsbedarf entstehen. Der Beitrag beschäftigt sich aus juristischer Sicht mit der Provenienzforschung. The power of disposal over the library media is a basic requirement for libraries to offer their services. At the same time, libraries are in the public eye and need to treat the provenience of their media openly and reliably. If the history of a media item is unknown or the former acquisition was illegal, the issue should be properly handled by provenience research and subsequent actions. Provenience research has been pioneered by the discussion of the Nazi-looted art. Another catalyst for provenience research was the looted art in the Soviet Zone and German Democratic Republic. But also less spectacular circumstances like missing documentaries can make provenience research necessary. The present article covers provenience research from the legal point of view

  6.  Phronesis and authenticity as keywords for philosophical praxis in teacher training

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Finn Thorbjørn

    2007-01-01

    This essay describes the growing interest in and use of concepts such as phronesis and authenticity  in educational research and practice. While phronesis seems to be connected to the ethical dimension  of education and educational guidance, the concept of authenticity seems to be connected to th....... The essay suggests that this Being-dimension can be approached through the  emergence of Communities of Wonder between the teacher and teacher student in the classroom or  guidance session.   Udgivelsesdato: December......This essay describes the growing interest in and use of concepts such as phronesis and authenticity  in educational research and practice. While phronesis seems to be connected to the ethical dimension  of education and educational guidance, the concept of authenticity seems to be connected to the...... of respectively sensing and understanding the Being-dimension. This existence philosophical  approach opens up for a new kind of praxis of Philo-Sophia, which could be realized in teacher  training, when the focus is on how to become more mindful and aware of the Bildung-process in  education and guidance...

  7. Mala praxis médica en el quirófano

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tania Amores Agulla

    Full Text Available La mala praxis médica constituye actualmente un problema global de salud, incluso en los mejores centros hospitalarios del mundo. Se consultaron 26 referencias bibliográficas nacionales e internacionales acerca del tema con el objetivo de determinar el estado actual de los errores médicos en el quirófano. El ejercicio de la medicina tiene riesgos inherentes y la naturaleza humana hace imposible que el hombre sea infalible. Los tipos de errores más frecuentes en la práctica médica son: administración equívoca de medicamentos, diagnósticos inciertos, fallas técnicas (procedimientos insuficientes, incompletos y/o incorrectos y demora en el salón de operaciones. Las causas más frecuentes engloban el cansancio, la prisa, falta de conocimientos, entre otras. La prevención es posible y son numerosas las estrategias aplicadas por los diferentes sistemas de salud: estimular el trabajo en equipo, fortalecer la capacitación del médico y personal paramédico, evitar confiar en la memoria usando listas de chequeo, estandarizar procedimientos y protocolos, crear la cultura del reporte voluntario de errores. El error debe ser utilizado como una oportunidad para aprender, para mejorar la calidad en la atención y por ende, la seguridad de los enfermos.

  8. Homebirth as systems-challenging praxis: knowledge, power, and intimacy in the birthplace.

    Science.gov (United States)

    Cheyney, Melissa J

    2008-02-01

    In this article, I examine the processes and motivations involved when women in the United States choose to circumvent the dominant obstetric care paradigm by delivering at home with a group of care providers called direct-entry midwives. Using grounded theory, participant observation, and open-ended, semistructured interviewing, I collected and analyzed homebirth narratives from a theoretical sample of women (n = 50) in two research locales. Findings interpreted from the perspective of critical medical anthropology suggest that women who choose to birth at home negotiate fears associated with the "just in case something bad happens" argument that forms the foundation for hospital birth rationales through complex individual and social processes. These involve challenging established forms of authoritative knowledge, valuing alternative and more embodied or intuitive ways of knowing, and knowledge sharing through the informed consent process. Adherence to subjugated discourses combined with lived experiences of personal power and the cultivation of intimacy in the birthplace fuel homebirth not only as a minority social movement, but also as a form of systems-challenging praxis.

  9. Praxis induction. Definition, relation to epilepsy syndromes, nosological and prognostic significance. A focused review.

    Science.gov (United States)

    Yacubian, Elza Márcia; Wolf, Peter

    2014-04-01

    There is increasing awareness that reflex epileptic mechanisms provide unique insight into ictogenesis in human epilepsies. Several of the described triggers have in common that they imply complex visuomotor coordination and decision-making; they are today regarded as variations of one principle, i.e. praxis induction (PI). This focused review considers PI from the aspects of history and delineation, clinical and electroencephalographic presentation, syndromatic relations, prevalence, mechanisms of ictogenesis and nosological implications, treatment and prognosis. We reviewed a series of published articles and case reports on PI in order to clarify clinical and electroencephalographic findings, treatment and outcome. Findings of both induction and inhibition by the same stimuli suggest widening the reflex epilepsy concept into a broader one of epilepsies with exogenous modification of ictogenesis. PI is closely related to juvenile myoclonic epilepsy (JME) where hyperexcitability and hyperconnectivity of the entire network of visuomotor coordination seem to provide the precondition for eliciting reflex myocloni in the musculature active in the precipitating task. The conclusions on ictogenesis derived from PI support the concept of JME as a system disorder of the brain. Copyright © 2014 British Epilepsy Association. Published by Elsevier Ltd. All rights reserved.

  10. Staying Home While Studying Abroad: Anti-Imperial Praxis for Globalizing Feminist Visions

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shireen Roshanravan

    2012-05-01

    Full Text Available This paper hinges on the recognition that when study-abroad opportunities are presented and perceived as a means of access to global perspectives on women and gender, they reduce the problem of US-centrism in Women's Studies to a geographic rather than an epistemic limitation. According to this logic, physical travel away from the United States can serve as an effective method for overcoming US-centrism and attending to the "global," a curricular strategy that Chandra Mohanty and M. Jacqui Alexander call "the cartographic rule of the transnational as always 'elsewhere'" (Mohanty and Alexander 2010, 33. This cartographic rule reinforces hegemonic representations of the United States as a unified "modern" white/Anglo nation against which the culturally Other terrain of the "global" becomes understandable. As such, the study-abroad approach to internationalizing US Women's Studies relies on the re-erasure of US Women of Color genealogies and epistemologies that disrupt the white/Anglo cultural assumptions grounding the field's central category of "woman/women." If challenging US-centrism in US Women's Studies is meant to dismantle the white/Anglo monocultural perspective of US imperialism, I argue that the geographic travel imperative of "study abroad" must be tempered by a re-inhabitation of the field through the radical genealogies and epistemologies of US Women of Color, a strategy I call the anti-imperial feminist praxis of "staying home."

  11. Ideological leaning and praxis of housing co-operatives in South Africa: Matters arising

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richard Jimoh

    2013-06-01

    Full Text Available Social movements came about as a result of dissatisfaction felt by society from the status quo. They present their grievances through demonstrations, strikes, riots, occupation of land, boycott of business or by the development of social and economic alternatives such as self-help schemes or saving clubs. In South Africa, people join housing co-operatives because it takes a long time to wait for the Reconstruction Development Project (RDP houses promised by the Government. The leaning of 5 housing co-operatives was examined within the context of ideology and praxis that are components of triad model. This was done through multi-case study whereby the chairpersons of the housing co-operatives were interviewed using structured interview format. Findings from the study indicated that all the housing co-operatives were not open and voluntary; also, the housing co-operatives were not administered the same way. In all, efforts were put in by the housing co-operatives in engendering the ideology of co-operatives on one hand and the government on the other hand in providing the necessary subsidy so that the gap in the housing deficit could be bridged since this fitted its policy on housing. 

  12. Ideological leaning and praxis of housing co-operatives in South Africa: Matters arising

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richard Jimoh

    2013-06-01

    Full Text Available Social movements came about as a result of dissatisfaction felt by society from the status quo. They present their grievances through demonstrations, strikes, riots, occupation of land, boycott of business or by the development of social and economic alternatives such as self-help schemes or saving clubs. In South Africa, people join housing co-operatives because it takes a long time to wait for the Reconstruction Development Project (RDP houses promised by the Government. The leaning of 5 housing co-operatives was examined within the context of ideology and praxis that are components of triad model. This was done through multi-case study whereby the chairpersons of the housing co-operatives were interviewed using structured interview format. Findings from the study indicated that all the housing co-operatives were not open and voluntary; also, the housing co-operatives were not administered the same way. In all, efforts were put in by the housing co-operatives in engendering the ideology of co-operatives on one hand and the government on the other hand in providing the necessary subsidy so that the gap in the housing deficit could be bridged since this fitted its policy on housing.

  13. Keeping gay and bisexual men safe: The arena of HIV prevention science and praxis.

    Science.gov (United States)

    Green, Adam Isaiah

    2016-04-01

    Abstract In this article, I draw from an ongoing ethnographic study of HIV prevention for gay, bisexual, and 'men who have sex with men' to develop an institutional analysis of HIV behavioral intervention science and praxis. I approach this analysis through the lens of the social worlds framework, focusing on the institutional arena in which HIV behavioral interventions are devised and executed. Toward this end, I focus on two fundamental points of contention that lie at the heart of the prevention enterprise and put its social organization in high relief: (1) conceptions of health and lifestyle practices and (2) attributions of expertise. These core contentions reveal less the steady advance of normal science than an arena of actors ensconced in boundary work and jurisdictional struggles over how to engineer behavior change and reduce the scale of the HIV epidemic. Their resolution, I argue, has occurred in a historically contingent process determined by the political economy of the US HIV prevention arena and the differential structural location of its social worlds.

  14. Verein der Kohlenimporteure. Annual report 2002; Verein der Kohlenimporteure. Jahresbericht 2002

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-07-01

    Energy economy developments of the world, the European Union and the Federal Republic of Germany are gone into. The main aspects discussed are the coal market and trade which depends on political decisions and concepts, but also on the availability of other primary energy sources such as oil and nuclear power. The situation of the various countries in the field of coal is illustrated by so-called country reports. [German] Es wird auf die energiewirtschaftliche Entwicklung sowohl der Welt als auch der Europaeischen Union und speziell der Bundesrepublik Deutschland eingegangen. Im Vordergrund steht dabei der Kohlenmarkt und -handel, der von politischen Erscheinungen und Konzepten abhaengig ist, aber auch von der Entwicklung anderer Primaerenergien wie Oel und Kernkraft. In den sogenannten Laenderberichten wird die kohlewirtschaftliche Diskussion einzelner Laender behandelt.

  15. Anschlusskommunikation in der Blogosphäre

    OpenAIRE

    Zuber, Martin

    2012-01-01

    Die Forschungsfrage der vorliegenden Arbeit lautet: Welche Beiträge (Posts) der A-List-Blogs werden von den Bloglesern vermehrt zum Kommentieren und zum Verlinken ausgesucht? Zur Klärung dieser Frage bedarf es theoretischer Konzepte, die Aussagen bezüglich der Funktionen von Kommentaren und Links zulassen, um dann in einem nächsten Schritt entscheiden zu können, welche Medieninhalte jene Funktionen am besten erfüllen können. Das Setzen von Links und das Abgeben von Kommentaren sind kommuni...

  16. Symmetriebrechung und Emergenz in der Kosmologie.

    Science.gov (United States)

    Mainzer, K.

    Seit der Antike wird der Aufbau des Universums mit einfachen und regulären (symmetrischen) Grundstrukturen verbunden. Diese Annahme liegt selbst noch den Standardmodellen der relativistischen Kosmologie zugrunde. Demgegenüber läßt sich die Emergenz neuer Strukturen von den Elementarteilchen über Moleküle bis zu den komplexen Systemen des Lebens als Symmetriebrechung verstehen. Symmetriebrechung und strukturelle Komplexität bestimmen die kosmische Evolution. Damit zeichnet sich ein fachübergreifendes Forschungsprogramm von Physik, Chemie und Biologie ab, in dem die Evolution des Universums untersucht werden kann.

  17. Der Zusammenhang von Partnermarktopportunitäten aus dem Freundeskreis und der Stabilität von Paarbeziehungen : Eine Analyse mit den Daten des Partnermarktsurvey

    OpenAIRE

    Häring, Armando

    2014-01-01

    "Der Beitrag analysiert den Zusammenhang zwischen Partnermarktoportunitäten aus dem Freundeskreis und der Stabilität von Paarbeziehungen. Unter Verwendung des theoretischen Konzepts der Theorie der Interaktionsgelegenheiten sowie von Annahmen der Austauschtheorie und der Familienökonomie, werden mögliche Zusammenhänge zwischen gemeinsamen Freundeskreisen mit dem Partner, Partnermarktgelegenheiten aus dem Freundeskreis (sex ratio) und der Stabilität von Paarbeziehungen diskutiert. Der Beitrag ...

  18. Kommunikationsprobleme zwischen deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit -- Empirische Erfahrungen und Analyse der Einflußfaktoren

    OpenAIRE

    Shi, Hongxia

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht die empirischen Erfahrungen und die Einflußfaktoren der Kommunikationsprobleme der deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Die Untersuchung basiert auf einem Datenmaterial, das aus 86 Interviewgesprächen mit Betroffenen besteht. Zentrale Fragestellungen der vorliegenden Arbeit sind: 1. Mit welchen Kommunikationsproblemen werden die befragten deutschen Expatriates und Chinesen in ihrer interkulturellen Kommunikation miteinand...

  19. Einleitung: Libertärer Paternalismus. Entscheidungsarchitekturen in Theorie und Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Drerup Johannes

    2016-07-01

    Full Text Available Das von Cass Sunstein und Richard Thaler konzipierte und anwendungsorientiert ausgearbeitete Programm eines ‚Libertären Paternalismus‘ hat seit einigen Jahren als neopaternalistisches Paradigma in Wissenschaft und Politik einen großen Einfluss gewonnen. Die in diesem Themenschwerpunkt versammelten Beiträge können und sollen Hinweise für eine konstruktive Weiterführung der Debatten über Fragen und Probleme liefern, die durch diesen Ansatz aufgeworfen werden.

  20. Zu entwicklungstendenzen im satzbau der Deutschen sprache der gegenwart unter besonderer Berücksichtigung der ausrahmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jasna Makovec

    1983-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit wurde durch das Bestreben motiviert, weitere Ergänzungen zum Phänornen "Ausrahrnung in der modernen deutschen Schriftsprache der Gegenwart" zu leisten. Der Ausgangspunkt dieses "fakultativ" geregelten Bereiches ist die Annahme bzw. die Arbeitshypothese, daß sich linguistische und außerlinguistische Faktoren einander zuordnen lassen. Das bedeutet, daß die Linearität innerhalb des Kornrnunikationspro­ zesses auch einige wichtige kommunikative Funktionen auszuüben hat, und daß die kontextuellen Modifikationen der Stellungsva­ rianten bei gleichern Denotatsbezug unter diesern Blickwinkel untersucht werden müssen, und nicht gleich als stilistische Varianten qualifiziert werden.

  1. Gender-Dynamiken in der Rekonstruktion von Bildungsprozessen in Medienprojekten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stauber

    2007-11-01

    Full Text Available Dieser Beitrag basiert auf Erfahrungen aus einem aktuellen Praxisforschungsprojekt des tifs (Tübinger Institut für frauenpolitische Sozialforschung. Es wurde in Auftrag gegeben von der Landesstiftung Baden-Württemberg zur Evaluation ihres Programms «Jugend und verantwortungsvolle Mediennutzung», mit dem sie medienpädagogische Projekte in unterschiedlichen Jugendhilfe-Kontexten (Projekte der offenen und der verbandlichen Jugendarbeit, der Hilfen zur Erziehung, der Jugendberatung etc. förderte.

  2. Märkte und Macht der Internetkonzerne: Konzentration - Konkurrenz - Innovationsstrategien

    OpenAIRE

    Dolata, Ulrich

    2014-01-01

    In diesem Aufsatz, der auf einer systematischen Auswertung von Geschäftsberichten, Dokumenten, verfügbarem empirischem Material, Literatur und Presseberichten basiert, werden die Konzentrationsprozesse auf den wesentlichen Internetmärkten so- wie die Expansions- und Innovationsstrategien der fünf führenden Konzerne Google, Facebook, Apple, Amazon und Microsoft analysiert. Die Befunde, die der Text vorstellt, sind von einer Dezentralisierung der Markt- und Demokratisierung der Innovationsproze...

  3. Witwenverbrennung, Vergewaltigung, Hausfrauenehe – Stützen der Kultur?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maike Bußmann

    2007-11-01

    Full Text Available Das Studienbuch zur Transkulturellen Genderforschung hat das Anliegen, die sozialen und kulturellen Bedingungen der Geschlechterverhältnisse in verschiedenen Kulturregionen zu untersuchen und gleichzeitig zur Sensibilisierung der kulturellen Perspektive beizutragen. Hierfür schlagen die Autorinnen den Begriff der Transkulturalität vor, der auf die gegenseitige Durchdringung der Kulturen und auf die interne Heterogenität einer jeden Kultur und ihrer Geschlechterordnung verweist.

  4. Urämische Kardiomyopathie und der Einfluss der Hämodialyse

    OpenAIRE

    Valina, Ulrike Katrin

    2011-01-01

    ZIEL: Analyse von Risikofaktoren und Entstehungsmechanismen der urämischen Kardiomyopathie bei Hämodialysepatienten und Vergleich von Diagnostiken zur frühen Detektion kardialer Funktionstörungen zur Optimierung der Therapie bei terminaler Niereninsuffizienz und Senkung der hohen Mortalitätsrate. METHODEN: Einschluss von 32 Hämodialysepatienten. Messungen mittels Blutentnahme (Entzündungs-, Atherosklerose-, Anämieparameter, EPO, PTH und RAAS) und MRT (Herzfunktion, Herzmorphologie und Her...

  5. Der Sinn des Wahns : Der Mad Scientist und die unmögliche Wissenschaft

    OpenAIRE

    Keller, Felix

    2004-01-01

    Der Text untersucht die Herkunft des verrückten Wissenschaftlers, des Mad Scientist, so wie er in den populären Kultur zelebriert wird. Es wird die Auffassung vertreten, dass der Ursprung der Figur im romantischen Mythos des Genies liegt. Doch wie und weshalb ist es dann zu dieser seltsamen Mutation zum verrückten Wissenschaftler gekommen? Und was berichtet diese Figur über die Wahrnehmung von Wissenschaft?

  6. Entwicklungen in der Internen und der Externen Revision unter Berücksichtigung mittelgrosser Unternehmen

    OpenAIRE

    Ruud, T F; Friebe, P; Isufi, S

    2009-01-01

    Aufgrund neuer gesetzlicher Bestimmungen sehen sich derzeit in der Schweiz nicht nur Grossunternehmen, sondern auch mittelgrosse Unternehmen mit Herausforderungen hinsichtlich des Risikomanagements und des Internen Kontrollsystems konfrontiert. Der Verwaltungsrat ist sowohl für das Risikomanagement als auch für das Interne Kontrollsystem verantwortlich. Allerdings werden die entsprechenden operativen Aufgaben delegiert, sodass für die Steuerung und Kontrolle der Risiken primär die Geschäftsle...

  7. Probabilistic exposure assessment in environmental medicine and customer protection. Part 1. Probabilistic exposure assessment for assessing the health effects of environmental pollution; Probabilistische Expositionsabschaetzung in Umweltmedizin und Verbraucherschutz. T. 1. Probabilistische Expositionsabschaetzung zur Beurteilung der gesundheitlichen Auswirkungen von Umweltbelastungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wintermeyer, D. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). Inst. fuer Wasser-, Boden- und Lufthygiene

    1999-07-01

    Risikoabschaetzungen ueber die moeglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Umweltbelastungen sind moeglichst exakte Abschaetzungen der Schadstoffexposition der Betroffenen unerlaesslich. Zur Durchfuehrung solcher Expositionsabschaetzungen koennen zwei grundlegend unterschiedliche Ansaetze verfolgt werden: Die traditionelle (deterministische) Methode der Expositionsabschaetzung geht von Messwerten einzelner Belastungsparameter (z.B. Schadstoff-Konzentration in der Luft, im Boden etc.) aus und verknuepft diese mit individuellen Einflussgroessen (z.B. Aufnahmerate, Koerpergewicht). Zur Beschreibung der Exposition und damit zur Ableitung des zu erwartenden Risikos wird fuer die in die Berechnung einfliessenden Groessen haeufig jeweils das 95. Perzentil verwendet. Dieses als Punktschaetzung fuer den sog. 'unguenstigen Fall' bezeichnete Verfahren kann eine u.U. unrealistische Ueberschaetzung der Exposition und damit des gesundheitlichen Risikos zur Folge haben. Der probabilistische Ansatz verwendet demgegenueber fuer alle verfuegbaren Parameter deren statistische Verteilungen und verknuepft sie miteinander. Beim Monte Carlo-Verfahren werden entsprechend der Verteilungsfunktionen der eingehenden Parameter Stichproben 'gezogen' und miteinander verknuepft. Mit zunehmendem Stichprobenumfang konvergieren die Simulationsergebnisse schliesslich gegen die gesuchte Expositionsverteilung. Gerade in den fuer die gesundheitliche Bewertung besonders relevanten Randbereichen der Verteilungen liegen zuweilen nur wenige Daten vor. Dies fuehrt zu Ungenauigkeiten in der Expositionsabschaetzung, da deren Qualitaet wesentlich von der Qualitaet, Quantitaet und Repraesentativitaet der vorhandenen Messwerte abhaengt, aus denen die Ausgangsverteilungen bestimmt werden. Dennoch ist bei ausreichender Datenbasis der probabilistische Ansatz der Verwendung von Punktschaetzern zur Expositionsabschaetzung deutlich ueberlegen und sollte daher zunehmend auch Eingang in die Praxis der Risikoabschaetzung

  8. Der Mensch und die "Künstliche Intelligenz" : Eine Profilierung und kritische Bewertung der unterschiedlichen Grundauffassungen vom Standpunkt des gemäßigten Realismus

    OpenAIRE

    Eraßme, Rolf

    2002-01-01

    Nach einer kurzen Einleitung in die Problematik der "Künstlichen Intelligenz" (KI) nimmt die Arbeit ihren Ausgang in einer zusammenfassenden Darstellung des Standes der Technik. Daran anschließend werden vier verschiedene naturwissenschaftliche Grundauffassungen vom Menschen und der KI profiliert: Symbolismus, Konnektionismus, Biologismus und Physikalismus. Der Schwerpunkt liegt auf der Verdeutlichung der anthropologisch relevanten Aussagen zu Intelligenz, Geist, Denken, Erkennen, Wille, Bewu...

  9. Effizienz der Rebiopsie der Prostata: Untersuchungen von Transitionalzonen- und lateralen Biopsien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fink KG

    2003-01-01

    Full Text Available Zweck dieser Untersuchung war es, die Effizienz von Transitionalzonenbiopsien und von Biopsien der lateralen Anteile der Prostata zur Karzinomentdeckung zu untersuchen, nachdem eine vorangegangene Biopsie keinen Tumor finden konnte. Methodik: Wir untersuchten 74 Präparate nach radikaler Prostatektomie und unterzogen diese einer sonographisch gezielten Prostatabiopsie ex vivo. Zuerst erfolgte eine Sextantenbiopsie, dann zwei unterschiedliche Rebiopsien. Rebiopsie-Technik A bestand aus einer lateral plazierten Sextantenbiopsie und zwei Stanzen aus den Transitionalzonen je Seite. Rebiopsie-Technik B bestand aus einer Sextantenbiopsie und zwei Stanzen je Seite aus den lateralen Arealen der Prostata. Ergebnisse: Mit der initialen Sextantenbiopsie konnten 39 Karzinome gefunden werden (53 %. Von den verbliebenen Karzinomen konnten mit der Rebiopsie-Technik A 12 Karzinome gefunden werden. In dieser Gruppe fand eine lateral durchgeführte Sextantenbiopsie 12 Karzinome. Die Transitionalzonenbiopsien waren in 5 Fällen positiv, jedoch konnte kein zusätzlicher Tumor entdeckt werden. Mit der Rebiopsie-Technik B wurden 23 Karzinome gefunden. 14 Tumore enthielten die Stanzen der Sextantenbiopsie. Zusätzliche 9 Tumore waren in den Stanzen aus den lateralen Arealen der Prostata enthalten. Schlußfolgerungen: Eine Standard-Sextantenbiopsie hat eine niedrige Sensitivität von nur 53 %. Eine Biopsie, welche die Transitionalzonen inkludiert, ist nicht geeignet, die verbliebenen Karzinome zu finden. In dieser Studie zeigte die Wiederholung einer Sextantenbiopsie mit zusätzlichen Stanzen aus den lateralen Arealen das beste Ergebnis bei der Rebiopsie.

  10. Rezension : Wissen um den Wahn. Foucaults Geschichte der Psychiatrie ; zu "Foucaults Geschichte der Psychiatrie"

    OpenAIRE

    Krause, Robert

    2006-01-01

    Aus dem umfangreichen Werk des französischen Philosophen und Sozialhistorikers Michel Foucault (1926-1984) ist ein weiteres Buch auf Deutsch erschienen. Der Band „Die Macht der Psychiatrie" geht auf eine Reihe von Vorlesungen zurück, die Foucault im Wintersemester '73/'74 am Collège de France gehalten hat. Die in Frankreich bereits im Jahr 2003 veröffentlichten 12 Vorlesungen sind der Geschichte der Psychiatrie gewidmet und konzentrieren sich vor allem auf ihre Frühphase. Wesentlich gestützt ...

  11. Magnetic resonance imaging for early diagnosis of rheumatoid arthritis; Magnetresonanztomographie in der Fruehdiagnostik der rheumatoiden Arthritis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhl, M. [Universitaetsklinik Freiburg (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Allmann, K.H. [Universitaetsklinik Freiburg (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Hauer, M.P. [Universitaetsklinik Freiburg (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Laubenberger, J. [Universitaetsklinik Freiburg (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Kempis, J. v. [Universitaetsklinik Freiburg (Germany). Abt. fuer Rheumatologie und Klinische Immunologie; Langer, M. [Universitaetsklinik Freiburg (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnostik

    1997-06-01

    Nuclear magnetic resonance tomography (MRI) represents essential progress in the diagnostic means for evaluation of lesions of the muskuloskeletal system. The imaging of bone joints including material and structures like cartilage, tendons, ligaments, effusions, pannus, cortical bone and marrow offers essential advantages for diagnosis, differential diagnosis, follow-up control and detection of local complications in rheumatics radiology. The review article discusses the achievements of MRI for detection of early signs of rheumatoid arthritis and the current indications for MRI examination for early diagnosis. (Orig./AJ) [Deutsch] Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein bedeutender Fortschritt in der Diagnostik von Erkrankungen des muskuloskelettalen Systems. Die Darstellung von Gelenkstrukturen einschliesslich Knorpel, Sehnen, Baendern, Erguessen, Pannus, kortikalem Knochen und Mark ist in der Diagnostik, Differentialdiagnostik, Verlaufsbeurteilung und der Aufdeckung von lokalen Komplikationen in der Rheumaradiologie von erheblichem Vorteil. In der Uebersicht werden die Fruehveraenderungen der rheumatoiden Arthritis in der MRT-Bildgebung und die heute aktuellen Indiakationen fuer den Einsatz der MRT in der Fruehdiagnostik diskutiert. (Orig./AJ)

  12. Hat das humane Wachtumshormon (hGH eine Relevanz in der Kontrolle der penilen Erektion?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ückert St

    2003-01-01

    Full Text Available Allgemeines: Schon seit langem wird die Frage einer Beteiligung des Hypophysenhormons Human Growth Hormone (Wachstumshormon, hGH, GH an der Kontrolle der sexuellen Maturation und der Reproduktionsfunktion des Menschen diskutiert. Die Symptome eines GH-Defizits beim Mann sind u. a. allgemeine Antriebslosigkeit, Oligo- oder Azoospermie, eine Verminderung der Libido sowie eine Beeinträchtigung der normalen Erektionsfähigkeit. Es wird vermutet, daß die biologischen Effekte des GH eine durch das Somatomedin Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1 vermittelte Stimulation der Produktion von Stickoxid (NO durch die endotheliale und neuronale Form des Enzyms NO-Synthase einschließen. So konnte gezeigt werden, daß physiologische Konzentrationen von GH den adrenergen Tonus isolierter Streifenpräparate humaner Schwellkörpermuskulatur antagonisieren und den Gewebegehalt des Second Messengers cGMP erhöhen. Im Rahmen dieser Studie haben wir in einem Kollektiv gesunder Männer und in einer Gruppe von Patienten mit erektiler Dysfunktion (ED die systemischen und cavernösen Serumkonzentrationen von GH während verschiedener peniler Funktionszustände, d. h. verschiedener Stadien der sexuellen Erregung, untersucht. Methoden: 35 gesunden männlichen Probanden und 45 Patienten mit einer ED organogener oder psychogener Genese wurden während der penilen Flakzidität, Tumeszenz, Rigidität - dieses Stadium wurde nur von den Gesunden erreicht - und Detumeszenz zeitgleich Blutproben aus einer Cubitalvene und dem Corpus cavernosum penis entnommen. Tumeszenz und Rigidität wurden durch visuelle und taktile Stimulation ausgelöst. Die Quantifizierung von GH in Aliquots der Serumfraktionen erfolgte mit immunradiometrischen Methoden (IRMA. Ergebnisse: In der Gruppe der gesunden Männer stieg die mittlere systemische und cavernöse Serumkonzentration von GH während der Tumeszenz an, während in den Phasen der Rigidität und Detumeszenz eine Abnahme registriert wurde

  13. Untersuchungen zur Involution der Vagina and Zervix beim Rind post partum unter Berücksichtigung der Zervix als Geburtshindernis

    OpenAIRE

    Wehrend, Axel

    2002-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es die physiologische Involution der Zervix im Vergleich zur Vagina beim Rind während der ersten zehn Tage post partum zu charakterisieren. Weiterhin sollte durch klinische Untersuchungen an Kühen nach Dystokie und einer retrospektiven Datenauswertung von Schwergeburten unterschiedlicher Tierarten der Anteil zervikal bedingter Geburtsstockungen im Interspeziesvergleich analysiert und Einflussfaktoren auf das Auftreten dieser Dystokieform sowie Störungen in der...

  14. Der Einfluß der Ablauforganisation auf die Effizienz von Entscheidungen: Eine empirische Untersuchung am Beispiel von Bilanzanalysen

    OpenAIRE

    Gemünden, Hans Georg

    1987-01-01

    Der vorliegende Beitrag widmet sich einem in der Organisationstheorie stark vernachlässigten Problem: der Ablauforganisation von Entscheidungen. Am Beispiel von Bilanzanalysen wird empirisch geprüft, in welcher Weise eine Gliederung des Prozesses nach Verrichtungen oder Objekten die Qualität der Analyse beeinflußt. Hierzu wird ein validiertes Konzept zur Messung der Qualität von Bilanzanalysen entwickelt. Es wird gezeigt, wie man mittels prozeßbegleitender experimenteller Organisationsforschu...

  15. Chancen und Grenzen der Subjektorientierung - Einblicke in die Bildungsarbeit des Archiv der Jugendkulturen e.V. Berlin

    OpenAIRE

    Rohmann, Gabriele

    2013-01-01

    Ende der 1980er Jahre entwickelte sich in Deutschland die Jugendkulturarbeit. Seither sind eine Reihe von Angeboten in der außerschulischen Bildung entstanden, die die Interessen junger Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Das Berliner Archiv der Jugendkulturen verbindet als eine der wenigen Einrichtungen Subjektorientierung, jugendkulturelle Themen und politische Bildung im Kontext der Gewalt- und Rechtsextremismusprävention und von Diskriminierungen. Anhand von Einblicken in di...

  16. Synopsis der Gattung Pyrrhobryum (Musci, Rhizogoniaceae)

    OpenAIRE

    Frahm, Jan-Peter; Rembold, Katja; Röver, Timo; Schamell, Tanja

    2003-01-01

    All species comprised in the genus Pyrrhobryum are described an illustrated. A key is provided for all species. Alle Arten der Gattung Pyrrhobryum werden beschrieben und abgebildet. Ein Schlüssel für alle Arten wird gegeben.

  17. Geschichtswissenschaftliche Perspektiven der Frühneuzeitforschung

    OpenAIRE

    Burkhardt, Johannes

    2010-01-01

    Geschichtswissenschaftliche Perspektiven der Frühneuzeitforschung. - In: Macht und Recht / Ulrich Lappenküper ... (Hrsg.). - Paderborn u.a. : Schöningh, 2010. - S. 33-51. - (Otto-von-Bismarck-Stiftung: Wissenschaftliche Reihe ; 13)

  18. Molecule Matters van der Waals Molecules

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Journals; Resonance – Journal of Science Education; Volume 14; Issue 12. Molecule Matters van der Waals Molecules - Noble Gas Clusters are London Molecules! E Arunan. Feature Article Volume 14 Issue 12 December 2009 pp 1210-1222 ...

  19. Primary Frequency Response with Aggregated DERs: Preprint

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guggilam, Swaroop S.; Dhople, Sairaj V.; Zhao, Changhong; Dall' Anese, Emiliano; Chen, Yu Christine

    2017-03-03

    Power networks have to withstand a variety of disturbances that affect system frequency, and the problem is compounded with the increasing integration of intermittent renewable generation. Following a large-signal generation or load disturbance, system frequency is arrested leveraging primary frequency control provided by governor action in synchronous generators. In this work, we propose a framework for distributed energy resources (DERs) deployed in distribution networks to provide (supplemental) primary frequency response. Particularly, we demonstrate how power-frequency droop slopes for individual DERs can be designed so that the distribution feeder presents a guaranteed frequency-regulation characteristic at the feeder head. Furthermore, the droop slopes are engineered such that injections of individual DERs conform to a well-defined fairness objective that does not penalize them for their location on the distribution feeder. Time-domain simulations for an illustrative network composed of a combined transmission network and distribution network with frequency-responsive DERs are provided to validate the approach.

  20. Professor Willem van der Angeliaan / Aive Sarjas

    Index Scriptorium Estoniae

    Sarjas, Aive

    2010-01-01

    Läänemaal Koluvere hooldekodus kord nädalas tegevusteraapia teenust osutavast väikesest šetlandi tõugu ruunast Willem van der Angeliaanist ning tegevusterapeudi Moonika Salumaa tegevusteraapias kasutatavatest teooriatest ja meetoditest

  1. Kik in der Kok / J. R.

    Index Scriptorium Estoniae

    J. R.

    2007-01-01

    Von Krahli teatris toimunud esimesest kunstiliste pornofilmide festivalist Kik in der Kok, millele andsid mõtteainet Teet Veispaku, Tõnis Kahu ja Linnar Priimäe loengud pornograafiast nii ajaloolisest kui teoreetilisest aspektist

  2. Strauss: Der Rosenkavalier - Suite / Michael Kennedy

    Index Scriptorium Estoniae

    Kennedy, Michael

    1990-01-01

    Uuest heliplaadist "Strauss: Der Rosenkavalier - Suite, Salome-Dance of the seven veils, Capriccio-Prelude, Intermezzo, Morgen Mittag um elf! Felicity Lott, Scottish National Orchestra, Neeme Järvi" Chandos ABRD 1397. ABTD 1397. CHAN 8758

  3. Bartok: Der holzgeschnitzte Prinz / Bernhard Uske

    Index Scriptorium Estoniae

    Uske, Bernhard

    1991-01-01

    Uuest heliplaadist "Bartok: Der holzgeschnitzte Prinz [The Wooden Prince complete ballet] op. 13. Ungarische Bilder [Hungarian Pictures]. Philharmonia Orchestra [The Philharmonia] Neeme Järvi". Chandos/Koch Records CD 8895 (WD:65'51") DDD

  4. The Mastery Matrix for Integration Praxis: The development of a rubric for integration practice in addressing weight-related public health problems.

    Science.gov (United States)

    Berge, Jerica M; Adamek, Margaret; Caspi, Caitlin; Grannon, Katherine Y; Loth, Katie A; Trofholz, Amanda; Nanney, Marilyn S

    2018-06-01

    In response to the limitations of siloed weight-related intervention approaches, scholars have called for greater integration that is intentional, strategic, and thoughtful between researchers, health care clinicians, community members, and policy makers as a way to more effectively address weight and weight-related (e.g., obesity, diabetes, cardiovascular disease, cancer) public health problems. The Mastery Matrix for Integration Praxis was developed by the Healthy Eating and Activity across the Lifespan (HEAL) team in 2017 to advance the science and praxis of integration across the domains of research, clinical practice, community, and policy to address weight-related public health problems. Integrator functions were identified and developmental stages were created to generate a rubric for measuring mastery of integration. Creating a means to systematically define and evaluate integration praxis and expertise will allow for more individuals and teams to master integration in order to work towards promoting a culture of health. Copyright © 2018 Elsevier Inc. All rights reserved.

  5. Disambiguating Praxis from Practice in Natural Resource Management: A Practical Space for Enhancing Experiential Learning in the Eastern Coast of Tanzania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabai Daniel

    2017-03-01

    Full Text Available It is evident that practice and praxis have significantly contributed to knowledge generation in the Tanzanian coastal belt, especially where Integrated Coastal Management (ICM programmes have been adopted and practiced such as Tanga, Dar es Salaam, Mtwara, Lindi, and the Coastal region (KICAMP, 2001; NICEMS, 2003. In spite of such learning evidences, users of generated natural resource data in the coastal area tend to employ practice and praxis interchangeably, conflating the two concepts together; leading to a situation where one may hardly ascribe generated knowledge appropriately to contexts that favour occurrence of each of the two constructs. The paper adopts ethnographic approach in a defined coastal case study to examine contexts and situations that signals “conflationˮ and it employs examples that may help readers of the article to disambiguate praxis from practice.

  6. Discourses and Social Praxis of Entrepreneurship. A Glance from the Critical Discourse Analysis Discursos y praxis social del emprendimiento. Una mirada desde el análisis crítico del discurso

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jaime Andrés Ararat Herrera

    2009-06-01

    Full Text Available The objective of this article is to socialize some findings related to the understanding of the discourses that guide the teaching of entrepreneurship in Higher Education Institutions in Medellin city. It is explored through a qualitative approach and the Critical Discourse Analysis Methodology, its "construction" through the discursive practices with people in charge of the social praxis of the analyzed institutions. It identifies commonalities and differentiators that support the "discourse" (values, ideologies and discursive devices used in each. The information was gathered through semi structured interviews and textual analysis of the structure of institutional newspaper news. It also provided an institutional context in which students understand, memorize and use the entrepreneurship information for their social praxis. In the given discourse, the use of semantic macrostructures is evident, providing cohesion and coherence in each of the analyzed institutions. Con el artículo se pretende socializar algunos hallazgos relacionados con la comprensión de los discursos que orientan la enseñanza del emprendimiento en las Instituciones de Educación Superior de la ciudad de Medellín. Se examina, mediante un enfoque cualitativo y una metodología de Análisis Crítico del Discurso, la “construcción” de los mismos, a través de las prácticas discursivas de los encargados de orientar su praxis social en las entidades analizadas. Se identifican aspectos comunes y diferenciadores que soportan dicho “discurso” (valores, ideologías y dispositivos discursivos utilizados en cada una de ellas. La información se recopiló a través de entrevistas semiestructuradas y análisis de la estructura textual de noticias en periódicos institucionales. Se proporcionó también un contexto institucional en donde los estudiantes entienden, memorizan y utilizan la información del emprendimiento para su praxis social. En el discurso emitido se evidencia

  7. In der Suche nach eigenem Sprachstandards

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lada Badurina

    1992-01-01

    Full Text Available Im Artikl wird dreifache Lösungsmöglichkeit des burgenländrich-kroatischen Sprachkomplexes vor-gesehen: Stützung auf den deutschen schriftsprachlichen Ausdruck, Übernahme des südlichen kroatischen Standards oder Aufbau eigener Sprachnorm. Neulich veröffentlichtes Werk Gradis6anskohrvatski-hrvatsko-nim§ki rjeönik zeugt über die Anbahnung der schwierigten aber zugleich annehmbarsten Lösung: Standardisierung der eigenen Sprache.

  8. Einleitung: Handhabung verbaler Daten in der Sozialforschung

    OpenAIRE

    Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H. P.

    1992-01-01

    "Die Wahl quantitativer oder qualitativer Verfahren der Datenerhebung ist nicht alternativ möglich, da die Methodenwahl immer von Forschungsziel und Forschungsfrage abhängig ist. Eine die Genauigkeit von Wirkungszusammenhängen, hypothesengeleitet, überprüfende Forschung setzt ein quantitatives Verfahren voraus; sollen aber begründete Vermutungen über Regelhaftigkeiten in einzelnen Bereichen oder Feldern der sozialen Wirklichkeit gewonnen werden, so setzt dieses ein qualitatives Verfahren (in ...

  9. Entscheidungsprozesse und Partizipation in der Stadtentwicklung Dresdens

    OpenAIRE

    Schmidt-Lerm, Susanne

    2010-01-01

    Untersucht wurde die Auseinandersetzung um das Autobahnbauvorhaben A 17 Dresden - Prag zwischen 1990 und 1995 als ein Beispiel der Stadtentwicklung Dresdens. Seit 1935 als Reichsautobahn ins Sudetenland geplant, sollte dieses Verkehrsprojekt nach 1990 als „Lückenschluß im europäischen Autobahnnetz“ umgesetzt werden. Angesichts des hohen Konfliktpotentials erlangte der Fall überregionale Aufmerksamkeit und Beispielcharakter für die neuen Bundesländer. Die Kontroverse gipfelte im ersten Bürgere...

  10. Outstanding events D.E.R. 84

    International Nuclear Information System (INIS)

    1984-01-01

    The DER's activity is presented through 72 ''outstanding envents''. For the DER, each one is a stage in its effort of research and development. These 72 events can be divided into four classes: development of materials, problems concerning works and realizations, methods and tools development and adjustment. The main subjects concerned are: electric power penetration, the quality of service, the optimization of the exploitation of nuclear power plants [fr

  11. GENEALOGÍA, VIDA, PRAXIS - ACERCA DE LOS DESAFÍOS CONCEPTUALES DE LA “NUDA VIDA”

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marcelo Córdoba

    2010-12-01

    Full Text Available Resumen El propósito de este artículo es desarrollar una evaluación polémica de las premisas y las conclusiones que Giorgio Agamben despliega en la serie Homo Sacer. Específicamente, esta polémica se concentrará en el abusivo empleo de la genealogía foucaultiana. El artículo comienza con una exposición sintética de las tesis centrales de Agamben. A continuación, hace referencia a las debilidades constitutivas del paradigma estructuralista para pensar el cuerpo. Estas debilidades habrían sido superadas por la teoría postestructuralista de Deleuze, quien concibió un modelo dinámico del cuerpo y del deseo, llegando a postularlos como el principio mismo de la praxis y la historicidad humanas. Este principio es asumido por el “materialismo antidialéctico” de Toni Negri, presentado como una filosofía de la praxis adecuada a un contexto de dominación biopolítica planetaria. Pero si Negri restituye la historicidad de la condición humana, su concepción totalizadora de “biopolítica” impide pensar un criterio operativo de crítica social. El artículo concluye exponiendo la noción de “crítica” que Foucault sugiriera hacia el final de su producción; a esta luz, explicita las razones que vuelven a la investigación de Agamben incompatible, no sólo con la propuesta de Foucault, sino con cualquier forma de crítica y praxis sociales de liberación. 

  12. Entfremdung als Strukturmoment von Unterricht? Eine Fallstudie zur Arbeit eines Schülers an der Tafel aus der Sicht der pädagogischen Unterrichtsforschung

    OpenAIRE

    Twardella, Johannes

    2010-01-01

    "In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts beobachtete Jules Henry im Rahmen seiner ethnographischen Schulforschungen die Arbeit eines Schülers an der Tafel und interpretierte sie aus einer sozialpsychologischen Perspektive heraus als einen Prozess, in dem ein Schüler lernt, was "Entfremdung" ist. Ausgehend von dieser Deutung wird in dem vorliegenden Aufsatz der Frage nachgegangen, ob der Begriff der Entfremdung auch heute noch für die Erforschung von Unterricht fruchtbar gemacht werden kann. D...

  13. Einstein und Heisenberg Begründer der modernen Physik

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2017-01-01

    Dieses Buch erzählt die spannende Geschichte der großartigen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts: der Einsteinschen Relativitätstheorie und der Heisenbergschen Quantenmechanik. Diese Entdeckungen legten die Grundlagen der heutigen Physik, ohne die unsere digitalisierte Welt der Computer, Satelliten und neuen Werkstoffe nicht möglich wäre. Konrad Kleinknecht versteht es, komplizierte physikalische Zusammenhänge verständlich zu schildern und verbindet die Geschichte der modernen Physik mit den Lebensläufen der beiden außergewöhnlichen Physiker. Er beschreibt in dieser Doppelbiographie die Gemeinsamkeiten und Gegensätze der beiden Koryphäen und zeigt, wie ihr Wirken das 20. Jahrhundert zum Jahrhundert der Physik formte.

  14. EDUCACIÓN Y SOCIEDAD: APUNTES PARA UNA APROXIMACIÓN A LA PRAXIS EDUCATIVA DESDE EL MARXISMO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luis Carlos Morales Zúñiga

    2009-01-01

    Full Text Available El artículo realiza un análisis sobre el fenómeno educativo desde la perspectiva marxista, con el propósito de observar las principales tesis que se han planteado desde el aparato teórico-metodológico marxista sobre la praxis educativa y sobre el sistema educativo. Por otro lado se analizan elementos como el rol docente, los libros de texto y los programas de estudio, como factores que actúan en el proceso de transposición ideológica en los procesos de enseñanza-aprendizaje.

  15. Efficacy of tennis elbow (epicondylitis humeri radialis) treatment in CBR "Praxis".

    Science.gov (United States)

    Pecar, Dzemal; Avdić, Dijana

    2009-02-01

    Tennis elbow (Epicondylitis humeri radialis) is the most frequent reason that patients with elbow pain report to a physician. The exact cause of elbow pain is still unclear. However, it is certainly causally connected with connective intersection between forearm muscle and bone in the elbow region. In this paper, we analyzed patients that, over the period of 15 years, reported to "Praxis" clinic for elbow pain treatment (Epicondylitis humeri radialis). Of the total number of 228 patients, 126 were male, 101 female while one patient was younger than 14. Initial analysis established that average overall health condition grade was 2,87 at the onset of treatment. Following the treatment completion that grade was 4,48. Of the total number of 223 patients who were treated by combined method of manipulation and local corticosteroid instillation, eight patients received physical therapy as well. Thus, surgical treatment was not necessary in any patient. The patients' treatment included: 1. Application of manipulative methods in order to reestablish mobility in the "blocked" radio-humeral and the upper radio-ulnar joints. 2. Local instillation of corticosteroid depot in order to control inflammation (enthesitis) and thus, eliminate pain and establish physiological conditions for functioning of joint and local structures. Unlike conservative method which includes initial immobilization due to irritation and inflammation development prevention with concomitant analgesic and antirheumatic therapy, initial application of manipulation with reinstatement of joint mobility instead of immobilization with subsequent instillation of steroid preparations achieves functional restitution and fast reinstatement of full working ability, as a rule.

  16. Praxis teaching in the ambit of learning assessment of endodontics in a Chilean university.

    Science.gov (United States)

    Sánchez-Sanhueza, Gabriela; Cisterna Cabrera, Francisco

    2015-01-01

    The practice of assessing must ensure that the outcome of the process be a reflection of the learning achieved by students. The aim of this study was to describe the essential attributes of the praxis teacher in the area of Endodontics Learning Evaluation, in the School of Dentistry at the Universidad de Concepción, Chile. This study is designed to diagnose the reliability and objectivity of assessing the learning process, as a framework for innovation, and with a focus on evaluating endodontics skills. This hermeneutic study has a qualitative methodology. It was based on in-depth semi-structured interviews applied to 14 students and 5 teachers, and two focus groups consisting of eight students each. When the study was conducted, the research findings indicated that the evaluation process was not objective and lacked established criteria, and especially a guide to determining the skills. The theoretical evaluation was only summative. The formative role was not formally established. The subjects answered mostly psychometric instruments by multiple choice and with short or extended answers. It was concluded that teacher practice held meaning only if it was backed by academic expertise in the area of endodontics, according to no clear criteria or validated instruments. On the other hand, the groundwork was in place for using an epistemological style in endodontics. This provided a basis for the actual improvements, and allowed the tools developed to be dialectically interconnected with teacher experience. A quantitative analysis was not considered, but could be supplemented later to enhance the data analysis in a future study.

  17. Single or multi-repository concept? A personal contribution to the discussion of pros and cons; Ein- oder Mehr-Endlager-Konzept? Ein persoenlicher Beitrag zur Diskussion der Vor- und Nachteile

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Closs, K.-D. [Projektraeger fuer Wassertechnologie und Entsorgung, Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany); Duphorn, K. [Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel (Germany); Kuehn, K. [Institut fuer Bergbau, TU Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2002-05-01

    Gruenen nach der Bundestagswahl von 1998 wurde zur Entsorgung der deutschen Kernkraftwerke ein von der bis dahin angestrebten Praxis abweichender Weg vereinbart. Unter anderem soll nur ein einziges Endlager in tiefen geologischen Formationen etwa ab dem Jahr 2030 zur Verfuegung stehen. Die Erkundung des Salzstockes Gorleben soll aufgrund bestehender Zweifel unterbrochen werden bei paralleler grundsaetzlicher Diskussion zu potenziell geeigneten Wirtsgesteinen und Standorten. Der von der Bundesregierung einberufene 'Arbeitskreis Auswahlverfahren Endlagerstandorte (AkEnd)' soll mit diesen Vorgaben wissenschaftliche Standortkriterien erarbeiten. Die Autoren, Mitglieder des AkEnd, kommen aufgrund von fachlichen Erkenntnissen sowie der historisch gewachsenen Entsorgungs- und Standortsituation in Deutschland zu dem Schluss, dass ein Mehr-Endlager-Konzept substanzielle Vorteile aufweist. Folgende Aspekte werden dafuer genannt: - Entsorgungskonzeption: Das Mehr-Endlager-Konzept bietet mit dem weit fortgeschrittenen Endlagerprojekt Konrad eindeutige Vorteile. Dies auch vor dem Hintergrund der von der oeffentlichen Hand zu bewaeltigenden Menge an Abfaellen mit vernachlaessigbarer Waermeentwicklung. - Langzeitsicherheit: Vorteile, u.a. im Hinblick auf sicherheitstechnische Aspekte bezueglich der moeglichen Kompromisse bei einem Ein-Endlager-Konzept und der moeglichen Einschraenkung der Anzahl potenzieller Standorte, liegen vor. - Nachweisverfahren: Es liegen nachweistechnische Vorteile bei Aufteilung der Abfaelle auf zwei oder mehr Endlager vor. - Kosten: Eine differenzierte Betrachtung der Kosten fuer alle endzulagernden Abfaelle deutet auf Vorteile - insbesondere fuer die oeffentliche Hand - bei einem Mehr-Endlager-Konzept hin. (orig.)

  18. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  19. [Hans-Günter Griep. Das Bürgerhaus der Baltischen Städte. Hrsg. H. Peuss im Auftrag der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hortmuth, Dennis

    2011-01-01

    Arvustus: Hans-Günter Griep. Das Bürgerhaus der Baltischen Städte. Hrsg. H. Peuss im Auftrag der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen. (Husum : Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 2009). Kodanikumajade tüüpidest ja arengust Riias ja Tallinnas

  20. The Institute for Mining Science I at the Rhineland-Westphalia Technological University in Aachen; Das Institut fuer Bergbaukunde I der RWTH Aachen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martens, P.N.; Moellerherm, S.; Rattmann, L. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Lehrstuhl und Inst. fuer Bergbaukunde 1

    2001-02-08

    The Institute for Mining Science I has been associated with the extraction of raw materials for over one hundred years. The main areas of work of the Institute have always been adapted to current requirements according to general developments in the raw materials sector and in this environment. The work in research and teaching has recently been extended by new fields. Today mining and sustained handling of resources, geotechnics, raw material management and underground disposal of waste are examples of parts of a comprehensive range of competences. The close interlinking of theory and practice allows students to broaden their knowledge in interdisciplinary and international projects. The graduates are thus prepared in an excellent manner for their future tasks. (orig.) [German] Seit ueber hundert Jahren steht das Institut fuer Bergbaukunde I fuer Gewinnung von Rohstoffen. Schwerpunkte der Arbeiten des Instituts wurden, allgemeinen Entwicklungen in der Rohstoffbranche und in deren Umfeld entsprechend, stets den aktuellen Erfordernissen angepasst. Die Arbeit in Forschung und Lehre ist in den letzten Jahren um neue Bereiche erweitert worden. Heute sind Bergbau und nachhaltiger Umfang mit Ressourcen, Geotechnik, Rohstoffwirtschaft sowie untertaegige Abfallentsorgung als Beispiele fuer Teile eines umfassenden Kompetenzspektrums zu nennen. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis ermoeglicht Studierenden, ihre Kenntnisse fruehzeitig in interdisziplinaeren und internationalen Projekten zu vertiefen. Damit werden die Absolventen auf ihre zukuenftigen Aufgaben in hervorragender Weise vorbereitet. (orig.)

  1. Einfalt der Vielfalt. Zur Heterogenität als neuer Norm der (Sexual-)Pädagogik

    OpenAIRE

    Dammer, Karl-Heinz

    2015-01-01

    Der Autor befasst sich mit der aktuellen Diskussion zur Schulentwicklung in Baden-Württemberg. Diese dreht sich um den Versuch, in den schulischen Lehrplan die sexuelle Vielfalt zum Thema zu machen. Dem Autor geht es dabei um die sexualpädagogischen Konsequenzen des Diversitätsdiskurses im Hinblick auf Heterogenität und ideologischen Implikationen von Normierung. (DIPF/JS)

  2. Neue Medien unter der Organisationsperspektive. Eine empirische Untersuchung in der Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richard Stang

    2017-08-01

    Full Text Available Gesellschaftliche Modernisierungsprozesse haben zu immensen Veränderungsprozessen auf allen Ebenen gesellschaftlichen Lebens geführt. Wirtschaft, Politik, Bildungswesen etc. sind als Gesamtsysteme davon betroffen, genauso wie die Institutionen und Organisationen, die in deren Rahmen agieren. Stehr (2000, S. 17 spricht davon, dass wir uns in einem „Übergangsstadium zwischen zwei Gesellschaftsformationen“ befinden und meint damit den Übergang von der „Industriegesellschaft“ zur „Wissensgesellschaft“, in der Wissen konstitutiv für die Gesellschaftsformation ist. Mit dem Bedeutungszuwachs der Ressource „Wissen“ gehen Prozesse der voranschreitenden gesellschaftlichen Ausdifferenzierung einher. So unterschiedlich die sozialwissenschaftlichen Analysen der Gesellschaftsformation und die daraus gefolgerten theoretischen Konstrukte auch sein mögen (vgl. u.a. Beck 1986, Castells 2001, Gross 1994, Schulze 1993, wird doch in einem besonderen Maße die Entwicklung von Technik, besonders der Informations- und Kommunikationstechniken (im Folgenden: Neuen Medien, als ein wichtiger Motor der gesellschaftlichen Veränderungsprozesse gesehen. Besonders Castells (2001 hat die gesellschaftliche, kulturelle und ökonomische Bedeutung der Neuen Medien in seiner Studie über die Netzwerkgesellschaft eindrucksvoll herausgearbeitet.

  3. Grading sacroiliitis with emphasis on MRI imaging; Grading der Sakroiliitis mit Betonung der MRT-Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jurik, A.G.; Egund, N. [The Department of Radiology R, Aarhus Kommunehospital (Denmark)

    2004-03-01

    Cross-sectional imaging techniques play a decisive role in identification, localization, and characterization of alterations in the sacroiliac joint during the early stage of seronegative spondylarthropathy (SpA). Although several studies showed that the diagnostic capabilities of MRI and CT are superior to those of conventional radiography, they have not yet become established and accepted as methods for evaluating the grade of ankylosing spondylitis (AS) in contrast to conventional radiography. The lack of acceptance for MRI and/or CT methods for evaluating and grading changes in the sacroiliac joint makes it difficult to include the results of these procedures in classifying the grade of SpA. Moreover, grading the changes in the sacroiliac joint in SpA with a method more sensitive than conventional radiography will be of prime importance in assessing treatment, e.g., the efficacy of new biological therapeutic agents directed against the tumor necrosis factor-alpha (TNF-{alpha}). An overview of the available grading methods is provided and MRI and CT techniques are presented. (orig.) [German] Schnittbildverfahren spielen bei der Identifizierung, Lokalisation und Charakterisierung von Veraenderungen des Sakroiliakalgelenks (SIG) im Fruehstadium der seronegativen Spondylarthropathie (SpA) eine entscheidende Rolle. Obwohl mehrere Studien zeigten, dass der diagnostische Wert der MRT und CT jenem der konventionellen Radiographie ueberlegen ist, hat sich das Schnittbildverfahren als Mittel zur Evaluierung des Grades der ankylosierenden Spondylitis (AS) im Gegensatz zur konventionellen Radiographie noch nicht etabliert und durchgesetzt. Dieses Fehlen eines akzeptierten MRT- und/oder CT-Verfahrens zur Evaluierung und zum Grading der Veraenderungen am SIG macht es schwierig, die Ergebnisse dieser Verfahren bei der Einstufung des Grades der AS-Veraenderungen und Erarbeitung von Diagnosekriterien fuer andere Formen der SpA einzubeziehen. Ausserdem wird das Grading der SIG

  4. Wie wissenschaftlich ist der Evolutionsgedanke?

    Science.gov (United States)

    Vollmer, Gerhard

    Darwin war ein besonnener Mann; alles Aufsehen war ihm zuwider. Trotzdem hat er eine Revolution ausgelöst, deren Wirkung nicht auf die Biologie beschränkt blieb. Seine Theorie lässt sich in fünf Teiltheorien zerlegen, die sich durch die Begriffe Artenwandel, Verwandtschaft alles Lebendigen und gemeinsamer Ursprung, Artenaufspaltung und Artenvielfalt, Gradualismus, natürliche Auslese charakterisieren lassen. Dadurch wurden mehrere religiöse und weitere weltanschauliche Überzeugungen in Frage gestellt. Deshalb wird die Evolutionstheorie auch heute noch vielfach kritisiert, ja bekämpft. Die Vorwürfe lassen sich ordnen nach den Kriterien, mit denen wir erfahrungswissenschaftliche Theorien beurteilen. Haltbar ist daran nur, dass es für die Evolutionstheorie zwar beliebig viele Bestätigungen gibt, aber nur wenige Widerlegungsmöglichkeiten. Durch die neuerdings entwickelten und durchgeführten Evolutionsexperimente ist die empirische Situation allerdings deutlich besser geworden. Am (erfahrungs)wissenschaftlichen Charakter der Evolutionstheorie besteht deshalb kein Zweifel.

  5. PubPharm - Der Fachinformationsdienst Pharmazie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristof Keßler

    2016-09-01

    Full Text Available Der Fachinformationsdienst (FID Pharmazie verfolgt das Ziel, die Informationsinfrastruktur und die Literaturversorgung für die pharmazeutische Hochschulforschung nachhaltig zu verbessern. Das Projekt wird seit dem 1. Januar 2015 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Eine Besonderheit stellt die Kooperation zwischen der Universitätsbibliothek Braunschweig und dem Institut für Informationssysteme (IfIS der TU Braunschweig dar, wodurch aktuelle Forschung auf dem Gebiet der Informatik in die Implementierung innovativer FID-Dienste mündet. Im Zentrum des Projektes steht der nutzerzentrierte Aufbau einer erweiterbaren und personalisierbaren Informationsinfrastruktur. Das vom FID entwickelte Discovery System „PubPharm“ zur pharmaziespezifischen Recherche basiert, als Weiterentwicklung des beluga-Systems der SUB Hamburg, auf der Open Source Software VuFind. Als Datengrundlage enthält es u.a. die Medline Daten, erweitert durch Normdaten, die unter anderem die Suche nach chemischen Strukturen erlauben. Gleichzeitig werden vom Institut für Informationssysteme innovative Suchmöglichkeiten basierend auf Narrativer Intelligenz untersucht und perspektivisch in das Retrieval des Discovery Systems eingebunden. Im Rahmen von sog. FID-Lizenzen bietet der FID Pharmazie Wissenschaftlern/innen Volltextzugriff auf pharmazeutische Fachzeitschriften. Bestandteil der Lizenzen ist das Recht zur Langzeitarchivierung. Bei deren technischer Umsetzung kooperiert der FID mit der TIB Hannover. Der FID Pharmazie koppelt seine Aktivitäten eng an die pharmazeutische Fachcommunity: unter anderem begleitet ein Fachbeirat die Entwicklungen. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden Nutzer/innen umfassend über die Angebote informiert, u.a. in Webcasts und im PubPharm Blog. The Specialised Information Service (SIS Pharmacy aims at sustainably improving the information infrastructure and the supply of literature for academic pharmaceutical research in

  6. Wandel und Variation in der Morphosyntax der schweizerdeutschen Dialekte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elvira Glaser

    2014-12-01

    Full Text Available Syntactic Variation and change in Swiss German dialects The article deals with the areal distribution of morphosyntactic variants in Swiss German dialects. The Zurich project “Syntaktischer Atlas der deutschen Schweiz” (SADS has provided a lot of evidence for the existence of syntactic isoglosses within the German-speaking regions of Switzerland. In the following, we will discuss several types of variant distribution. There are syntactic variables showing a division of Western and Eastern Swiss German dialects, a division well known from phonology and lexis. In addition, we find few archaic variants restricted to southern Highest Alemannic, again in line with other linguistic levels. Most interesting are some variants showing up in quite small – and differing – regions. These regions usually do not only show these specific variants but variation with a more common variant. This leads to a discussion of the implications of variation. Variation is not only seen as an indication of an ongoing change, but it is argued that there is evidence for a long lasting variational situation and largely stable variation respectively. Several possible types of comparison with older data and between age groups (apparent time analysis within the data are presented. There are relatively few cases where we can show larger shifts between two regional variants and there seem to be only some rare cases of syntactic influence by Standard German introducing new variants. With respect to the old question of morphosyntactic borrowing, Swiss German dialects show cases of resistance as well as cases of interference, the latter concerning loan translation and semantic adaptation if the structure favors it.

  7. Die Übung an sich selbst außerhalb der Ästhetik: das Gegenmittel zu Instrumentalisierungen der Kultur.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stanislas d’Ornano

    2005-10-01

    Full Text Available In heutiger Zeit den politischen Status der Kultur und der Kunst zu untersuchen setzt voraus, dass man ebenfalls drei Aspekte unserer Epoche in Betracht zieht. Wir haben die Orientierung verloren aufgrund des Widerspruchs zwischen der Vielfalt der Wege (Theorien, Lebensstile, Kunstrichtungen einerseits und der Vorstellung der Erreichung eines Ziels (das Ende der Geschichte, die vollkommene Gesellschaft andererseits. Wir erleben täglich die Situation einer zweifachen Instrumentalisierung, ...

  8. Von 'Skeptikern' zu 'Musterschülern'? Die Europäisierung der Sozialdemokratie

    OpenAIRE

    Aust, Andreas

    2003-01-01

    'Der Beitrag untersucht die 'Zähmung der Widerspenstigen' für die europäische Sozialdemokratie und konzentriert sich im ersten Teil auf die Analyse der europapolitischen Programmatik der sozialdemokratischen Parteien. Zunächst begründet der Autor die Ausgangshypothese, dass zwischen den traditionellen Politiken der Sozialdemokratie und der europäischen Marktintegration ein funktionales Spannungsverhältnis besteht, welches die Erwartung einer skeptischen Haltung gegenüber der europäischen Inte...

  9. Entwicklung von Antikörper-Mikroarray : von Biophysik der Mikrospot-Reaktion bis zur Hochdurchsatzanalyse der Proteine

    OpenAIRE

    Kusnezow, Wlad

    2007-01-01

    Obwohl Protein-Mikroarrays ursprünglich aus dem gut entwickelten und fest etablierten DNA-Pendant entstanden sind, repräsentierte jedoch die Umstellung der Mikroarray-Technik von der DNA- auf die Proteinanalyse aufgrund der enormen physikalisch-chemischen Variabilität der Proteine, deren relativ niedrigen Stabilität und der komplexen Mikrospot-Kinetik eine große technologische Herausforderung. Deshalb setzt das Vorhaben, die Technik der Antikörper–Mikroarrays von ihrem konzeptuellen Zustand a...

  10. Cost cutting by adjusting crank counterbalanced sucker rod pumping units; Einstellung der Gegengewichte von Tiefenpumpenantrieben mit dynamischem Momentausgleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huber, M. [Montanuniv. Leoben (Austria). Inst. fuer Foerdertechnik und Konstruktionslehre; Kessler, F. [Montanuniv. Leoben (Austria). Inst. fuer Foerdertechnik und Konstruktionslehre

    1995-04-01

    Oil production by means of sucker rod pumping units is the oldest and most frequently used method. Adjusting the counterweight to reduce the torque at the gearbox is still a significant problem. Depending on the procedure, counterbalancing produces various costs due to the manhours necessary. Because the often-used procedures are very time-consuming, in the past a precise positioning of the counterweight is often put aside. This, however, can lead to the risk of much higher costs as a result of gearbox damage. Providing a simple and time-saving method of adjusting the counterweight is therefore of greatest importance to all users. In this article a PC-program is developed, which is easy to handle and needs no expensive hardware. Compared to other methods, the here decribed program reduces the costs for the correct adjustment of the counterweight on average by around 60%. Finally, very simple steps to reduce costs, while running sucker rod pumping units are explained. (orig.) [Deutsch] Die Einstellung der Gegengewichte zaehlt zu den kostenintensivsten Arbeiten an konventionellen Tiefpumpenantrieben. Die derzeit am haeufigsten verwendeten messtechnischen Methoden wie die Motorstrom-Methode oder die Drehzahl-Methode sind sehr zeitraubend. Die rechnerischen Verfahren stellen im allgemeinen hohe Anforderungen an das Personal und an die verwendete Hardware. In diesem Beitrag wird ein PC-Programm vorgestellt, das besonders einfach zu bedienen ist und keine teuren Geraete erfordert. Gegenueber den messtechnischen Methoden koennen durch die Verwendung dieses Programmes die Kosten fuer eine Gegengewichtseinstellung um durchschnittlich 60% gesenkt werden. Abschliessend werden einfache, in der Praxis leicht realisierbare Massnahmen zur Kostenreduktion beim Betrieb von Tiefpumpenantrieben vorgestellt. (orig.)

  11. Moving to different streams of healing praxis: A reformed missionary approach of healing in the African context

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thinandavha D. Mashau

    2016-03-01

    Full Text Available There are different streams of healing praxis in Africa today, namely African traditional healing, biomedical healing and spiritual healing (which includes the more recent �touch your TV screen� healing method among others. These streams offer contemporary African people diverse alternatives with regard to healing. As much as the hegemony of Western biomedicine, as endorsed by missionaries in the past, can no longer serve as a norm in the area of healing, we can also not use the African traditional healing methods and or any other alternative presented to Africa without discernment. This suggests therefore that Reformed mission ecclesiology and missionary practitioners should critically engage the African context, worldview and culture on the matter of healing. It should also engage other forms of spiritual healing methods on offer in the African soil.Intradisciplinary and/or interdisciplinary implications: The use of an indigenous knowledge system when coming to healing in the African context, alongside Western biomedicine and other forms of spiritual healing practices, provides African people with diverse alternatives. It also poses a missiological question regarding the acceptability of such a practice within the framework of the Reformed Missionary Paradigm.Keywords: healing; praxis; Reformed; Missionary; Africa

  12. Nuclear supervision - Administration by the federal states on behalf of the Federal Government or direct federal administration? Evaluation from a practical point of view; Atomaufsicht - Bundesauftragsverwaltung oder Bundeseigenverwaltung? Bewertung aus der Sicht der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cloosters, W. [Ministerium fuer Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Schleswig-Holstein, Kiel (Germany). Abt. Reaktorsicherheit

    2005-01-01

    The organization of supervisory authorities under the Atomic Energy Act is not a new issue. In fact, it was discussed vehemently in the Federal Republic of Germany as far back as in the early fifties. Federal legislation in late 1959 decided to have the Atomic Energy Act executed in part under direct federal responsibility and, as far as the important supervision of the nuclear power plants operated in the Federal Republic of Germany was concerned, by the federal states on behalf of the federal government. Federal Minister for the Environment Trittin reopened the debate about the organization of nuclear administration by announcing his intention to transfer the supervision of nuclear power plants to direct federal administration. This announcement not only raises the question of legal permissibility of transferring nuclear power plant oversight to federal administration, but also requires a critical review, as presented in this article, of practical regulatory supervision to ensure safe operation of nuclear facilities. In this connection, both the actual content of supervisory activities and the way in which they are carried out must be examined in an effort to find an answer based on solid premises to the question raised above. For reasons explained in the contribution, oversight of nuclear power plants cannot be carried out as a centralized function. Instead, the legislative decision of 1959 in favor of the federal states exercising supervision on behalf of the federal government continues to be correct at the present stage also in the light of the steps initiated to opt out of the peaceful uses of nuclear power. (orig.)

  13. Diagnose und Therapie der erektilen Dysfunktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jungwirth A

    2009-01-01

    Full Text Available Die erektile Dysfunktion (ED ist eine der am häufigsten auftretenden Sexualstörungen bei Männern. Die Prävalenz beläuft sich nach Angaben der aktuellen Literatur auf ca. 16 % aller Männer. Die diagnostische Untersuchung eines ED-Patienten sollte eine detaillierte Anamnese, eine physikalische und endokrinologische Abklärung und den Vorschlag der optimalen therapeutischen Behandlung umfassen. Die therapeutische Anwendung von PDE-5-Hemmern hat die Therapie der ED vereinfacht. Sie ist eine sichere und hocheffiziente therapeutische Option. Man darf aber nicht vergessen, dass in schweren Fällen die Schwellkörper-Autoinjektionstherapie, penile Implantate oder Vakuumvorrichtungen erforderlich sein können. Da ein funktionierendes Sexualleben nicht nur für Männer, sondern auch für die jeweiligen Paarbeziehungen wichtig ist, ist eine offenere Haltung der Ärzte wünschenswert, um mehr Männern mit dieser Sexualstörung helfen zu können.

  14. Das Problem der Ethnogenese im antiken Griechenland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Welwei Karl-Wilhelm

    2011-01-01

    Full Text Available Sprachwissenschaftliche Untersuchungen lassen darauf schließen, dass die historischen Dialekte der alten Hellenen erst auf griechischem Boden um und nach 1000 v. Chr. entstanden sind. Bei den frühen Zuwanderern kann es sich nur um kleinere Verbände gehandelt haben, so daß zweifelllos keine großen „Stämme“ nach Griechenland vorgedrungen sind, wie man in der älteren Forschung angenommen hat. In Griechenland haben die Zuwanderer die Suffixe -ss und -nth oder -nd nicht erst kennengelernt, sondern zumindest zum Teil schon mitgebracht und vermutlich im 3. Jahrtausend v. Chr. die allmähliche Entwicklung des späteren Griechischen eingeleitet. Impulse für die Entwicklung der materiellen Kultur gingen um 1700 v. Chr. von Kreta aus und beeinflussten in starkem Maße die mykenische Zeit mit ihren Palastsystemen, deren Zusammenbruch um 1200 v. Chr. aber nicht schon zum Ende der mykenischen Kultur führte, wenn auch die Linear B-Schrift nicht mehr benutzt wurde und die Infrastrukturen der Machtzentren zusammenbrachen. Dies war zugleich die Voraussetzung für die Bildung kleinerer Siedlungen mit neuen Führungssystemen und Sozialstrukturen sowie mit einem jeweils eigenen Identitätsbewußtsein.

  15. Pflege – eine Sache der ganzen Familie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicole Maly-Lukas

    2005-07-01

    Full Text Available Derzeit sind in der Bundesrepublik Deutschland ca. 2 Millionen Menschen pflegebedürftig. Etwa 1,4 Millionen werden im häuslichen Bereich – in der Regel von Familienmitgliedern gepflegt – z. T. mit professioneller Unterstützung. Die Familie ist also weiterhin „der größte Pflegedienst der Nation“. Und es sind hauptsächlich die Frauen, die sich für die Pflege von Familienmitgliedern verantwortlich fühlen. Gröning et al. möchten sich in ihrem Buch In guten wie in schlechten Tagen aber nicht auf die Belastungen der pflegenden Frauen beschränken. Sie stellen die Generationen- und Geschlechterbeziehungen, die einen großen Einfluss auf die familiäre Pflegebeziehung haben, in den Vordergrund. In dem Buch Pflegegeschichten kommen rund 40 pflegende Angehörige selbst zu Wort, indem sie ‚ihre‘ persönliche „Pflegegeschichte“ erzählen.

  16. TVT-Qualitätskontrolle der gynäkologischen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Graz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber-Fröhlich E

    2006-01-01

    Full Text Available Seit Einführung der TVT-Operation an unserer Abteilung im Jahre 1999 führten wir eine sorgfältige Patientenselektion und ein Follow-up durch. Unserer Meinung nach ist eine solche Vorgangsweise nicht nur nützlich, um die Technik aller Operateure laufend zu verbessern, sondern auch um spezielle Problemfälle herauszufiltern. Die hypotone Urethra und Fälle mit Mischinkontinenz haben sich dabei in unserer Studie als Problemkonstellationen herausgestellt. Unsere Ergebnisse sind mit denen der skandinavischen Studie vergleichbar.

  17. 2015 - das Jahr der RDA - ein erster Statusbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inge Neuböck

    2015-06-01

    geben. Manchmal bin ich selbst erstaunt, wieviel eine so kleine Gruppe bewegen kann – Motor dazu ist das wirklich intensive Interesse und die Freude an der Mitarbeit von etwas Neuem bei jedem einzelnen Mitglied der AGs...

  18. Entgrenzung durch Medien: Internationalisierungsprozesse als Rahmenbedingung der Mediendidaktik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Klebl

    2006-07-01

    Full Text Available Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der Medienpädagogik und hat in den vergangenen Jahren einen enormen Zuwachs an Nachfrage und Bedeutung erfahren. Dieser Bedeutungszuwachs ist bedingt durch den verstärkten Einsatz digitaler Informations- und Kommunikationstechniken in Bildungsprozessen (Stichwort «E- Learning». Der vorliegende Beitrag entwickelt die These, dass die Mediendidaktik ausgehend von medientechnischen Entwicklungen im Kontext von Globalisierung einer Entgrenzung unterworfen ist. Diese Entgrenzung ist Chance und Risiko zugleich. Der vorliegende Beitrag klärt zunächst den Begriff der Entgrenzung. Anhand dreier Phänomene werden Prozesse der Entgrenzung für die Mediendidaktik beschrieben. Ausgehend von der Problematisierung der Prozesse von Entgrenzung werden abschliessend einige Folgerungen für die Mediendidaktik als Teildisziplin der Medienpädagogik zur Diskussion gestellt.

  19. Einige Beobachtungen an Anemonenfischen in der Karibischen See

    NARCIS (Netherlands)

    Albrecht, H.

    1977-01-01

    Unter Anemonenfischen verstehen wir hauptsächlich Arten der indopazifischen Gattung Amphiprion (Riffbarsche, Pomacentridae), die in Seeanemonen leben. Mariscal (1966) und neuerdings Allen (1975) haben die vielen Untersuchungen dieser Beziehung zusammengefasst. Aus der Literatur sind andere

  20. Chirurgische Therapie der Stressharninkontinenz (SUI - Ein Überblick

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riss P

    2009-01-01

    Full Text Available Die Stressharninkontinenz der Frau hat ihre höchste Prävalenz um die Zeit der Menopause. Es gibt verschiedene Erklärungsmöglichkeiten für die Kontinenz bei der Frau: die anatomische Lage des Blasenhalses, die Druckübertragung auf die proximale Urethra, eine Degeneration des M. sphincter urethrae, die sogenannte Hängemattentheorie der Unterstützung des Blasenhalses, das Trampolinmodell von P. Petros und schließlich das Konzept der mittleren Urethra. Auf letzterem beruhen die Operationen, bei denen ein Prolene-Band spannungsfrei unter die mittlere Urethra gelegt wird (TVT und Modifikationen. Wegen der Einfachheit der Durchführung und der exzellenten Erfolgsraten haben diese Operationen die bewährte Kolposuspension nach Burch weitgehend verdrängt. Faszienschlingenoperationen sind speziellen Rezidivsituationen vorbehalten.