WorldWideScience

Sample records for charge injection ein

  1. Localization and delocalization of charges injected in DNA

    OpenAIRE

    Heim, Thomas; Melin, Thierry; Deresmes, Dominique; Vuillaume, Dominique

    2004-01-01

    To be published in Appl. Phys. Lett. The electrical properties of DNA molecules are investigated by charge injection and electric force microscopy experiments. Prior to injection, DNA molecules exhibit a weak positively charged state. We probe the electrical behaviour of DNA by measuring the localized or delocalized character of the DNA charge states upon injection of excess charges. We show that injected charges do not delocalize for overstretched DNA prepared by a receding meniscus techn...

  2. Charge Injection, Charge Trapping and Charge Transfer in Quantum-Dot Solids

    OpenAIRE

    Boehme, S.C.

    2015-01-01

    This study reports on fundamental processes in Quantum-Dot Solids, after light absorption. Transient Absorption and Time-resolved Photoluminescence spectrocopy reveal the dynamics of charge transfer and charge trapping processes. Typically, both occur on a picosecond time scale and compete with each other. We find that the efficiency of these processes depends on the Fermi level in the Quantum-Dot Solid. The latter can be controlled electrochemically, via charge injection into the Quantum-Dot...

  3. Extracting electrode space charge limited current: Charge injection into conjugated polyelectrolytes with a semiconductor electrode

    Science.gov (United States)

    Walker, Ethan M.; Lonergan, Mark C.

    2016-05-01

    Conjugated polyelectrolytes and related mixed ionic-electronic conductors (MIECs) are being explored for energy applications including solid-state lighting and photovoltaics. Fundamental models of charge injection into MIECs have been primarily developed for MIECs contacted with highly conductive or metal electrodes (MEs), despite many potential applications involving semiconductors. We theoretically and experimentally demonstrate that an appropriate semiconductor electrode (SE), n-type for electron or p-type of hole injection, can limit injection into MIECs. When the SE is the injecting electrode and is under accumulation, there is little difference from a ME. When the SE acts as the extracting electrode, however, injection into the MIEC can be limited because a fraction of any applied bias must support charge depletion in the semiconductor rather than charge injection into the MIEC. In a ME/MIEC/SE system, this can lead to significant asymmetry in current-voltage and injected charge-voltage behavior.

  4. Inductive charging of electric cars. A techno-economic assessment; Induktives Laden von Elektromobilen. Eine techno-oekonomische Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schraven, Sebastian; Kley, Fabian; Wietschel, Martin [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany). Competence Center Energy Politik und Energie Systeme

    2010-07-01

    Most concepts for charging of electric vehicles are based on cables that must be plugged in and out. In case of frequent charging or short-term charging, however, this may be impractical, and an inductive (cableless) solution would be preferable. The contribution attempts to analyze if inductive power transmission is technically feasible in electric vehicles, and in what areas it will be economically attractive to users. To begin with, the two charging technologies are presented and compared. This is followed by a cost assessment. It is found that the inductive technology involves significant additional cost, so it cannot be expected to spread quickly. In certain conditions, however, it may be applicable as a niche technology in certain commercial applications, e.g. taxis. (orig.) [German] In den bisher diskutierten Konzepten zur Ladung von Elektrofahrzeugen ist die kabelgebundene (konduktive) Ladung vorherrschend, bei der der Nutzer das Kabel zur Ladung ein- bzw. wieder ausstecken muss. Haeufige Ladevorgaenge und insbesondere Kurzladungen lassen jedoch dieses Ein- und Ausstecken neben der reduzierten Reichweite des Elektrofahrzeugs unpraktisch in der Nutzung erscheinen. Demgegenueber bietet die induktive (kabellose) Energieuebertragung das Laden ohne erforderlichen Nutzereingriff. Der vorliegende Artikel versucht die Fragen zu beantworten, ob ein Einsatz der induktiven Energieuebertragung bereits technisch zur Ladung von Elektrofahrzeugen realisierbar ist, und in welchen Bereichen diese eine wirtschaftlich attraktive Loesung fuer den Nutzer darstellt. Dazu werden zunaechst die Ladetechnologien vor- und technisch gegenuebergestellt. Auf Basis einer Kostenbetrachtung ist auch ein oekonomischer Vergleich der beiden Ladetechnologien moeglich. Es zeigt sich, dass aus wirtschaftlicher Sicht aufgrund signifikanter Mehrkosten vorlaeufig kein weitverbreiteter Einsatz der induktiven Technik zu erwarten ist. Unter bestimmten Voraussetzungen ergibt sich aber ein begrenztes

  5. Laser-Assisted H- Charge Exchange Injection in Magnetic Fields

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gorlov, Timofey V [ORNL; Danilov, Viatcheslav V [ORNL; Shishlo, Andrei P [ORNL

    2010-01-01

    The use of stripping foils for charge exchange injection can cause a number of operational problems in high intensity hadron accelerators. A recently proposed three-step method of laser-assisted injection is capable of overcoming these problems. This paper presents advances in the physical model of laser-assisted charge exchange injection of H- beams and covers a wide field of atomic physics. The model allows the calculation of the evolution of an H0 beam taking into account spontaneous emission, field ionization and external electromagnetic fields. Some new data on the hydrogen atom related to the problem are calculated. The numerical calculations in the model use realistic descriptions of laser field and injection beam. Generally, the model can be used for design and optimization of a laser-assisted injection cell within an accelerator lattice. Example calculations of laser-assisted injection for an intermediate experiment at SNS in Oak Ridge and for the PS2 accelerator at CERN are presented. Two different schemes, distinctively characterized by various magnetic fields at the excitation point, are discussed. It was shown that the emittance growth of an injected beam can be drastically decreased by moving excitation point into a strong magnetic field.

  6. Laser-assisted H- charge exchange injection in magnetic fields

    Science.gov (United States)

    Gorlov, T.; Danilov, V.; Shishlo, A.

    2010-05-01

    The use of stripping foils for charge exchange injection can cause a number of operational problems in high intensity hadron accelerators. A recently proposed three-step method of laser-assisted injection is capable of overcoming these problems. This paper presents advances in the physical model of laser-assisted charge exchange injection of H- beams and covers a wide field of atomic physics. The model allows the calculation of the evolution of an H0 beam taking into account spontaneous emission, field ionization, and external electromagnetic fields. Some new data on the hydrogen atom related to the problem are calculated. The numerical calculations in the model use realistic descriptions of laser field and injection beam. Generally, the model can be used for design and optimization of a laser-assisted injection cell within an accelerator lattice. Example calculations of laser-assisted injection for an intermediate experiment at SNS in Oak Ridge and for the PS2 accelerator at CERN are presented. Two different schemes, distinctively characterized by various magnetic fields at the excitation point, are discussed. It was shown that the emittance growth of an injected beam can be drastically decreased by moving the excitation point into a strong magnetic field.

  7. Charge injection and transport in fluorene-based copolymers.

    Science.gov (United States)

    Fong, Hon Hang; Malliaras, George G.; Lu, Tianjian; Dunlap, David

    2007-03-01

    Fluorene-based copolymer is considered to be one of the most promising hole transporting and blue light-emitting conjugated polymers used in polymeric light-emitting diodes (PLEDs). Time-of-flight (TOF) technique has been employed to evaluate the charge drift mobility under a temperature range between 200 - 400 K at the thick film regime (1-10 micron). Meanwhile, contact ohmicity is studied by Dark Current Space Charge Limited Conduction (DISCLC) technique. Charge injection efficiencies from different electrical contacts are also studied and the corresponding injection barriers are independently investigated by photoemission and electroabsorption spectroscopies. Results show that the copolymers exhibit non-dispersive charge transport behavior and possess superior mobilities of up to 0.01cm^2V-1s-1 while single-carrier devices from various electrical contacts such as PEDOT:PSS are varied, depending on the chemical structure of amine component in the fluorene-triarylamine copolymers. Results will shed light on the enhancement of device efficiency and stability in the future polymer electronic devices.

  8. Method and Circuit for Injecting a Precise Amount of Charge onto a Circuit Node

    Science.gov (United States)

    Hancock, Bruce R. (Inventor)

    2016-01-01

    A method and circuit for injecting charge into a circuit node, comprising (a) resetting a capacitor's voltage through a first transistor; (b) after the resetting, pre-charging the capacitor through the first transistor; and (c) after the pre-charging, further charging the capacitor through a second transistor, wherein the second transistor is connected between the capacitor and a circuit node, and the further charging draws charge through the second transistor from the circuit node, thereby injecting charge into the circuit node.

  9. Fundamental Investigation of Charge Injection Type of Electrostatic Oil Filter

    Science.gov (United States)

    Tran, Khanh Duong; Yanada, Hideki

    This paper deals with the effects of mechanical factors on the filtration speed of a charge injection type of electrostatic oil filter. The new filter has been proposed by Yanada and his coworkers and it has been demonstrated that the filtration speed can be increased to a great or some degree by injecting charges into oils, but the experimental condition was limited. In this paper, the effects of the number of the projections, the electrode spacing, the applied voltage and the oil temperature on the filtration speed are examined using a simple filter model and various types of oil. In order to discuss the effects of those mechanical factors on the filtration speed, numerical simulation of electrostatic field between electrodes is done and the oil flow caused between the electrodes due to ion drag phenomenon, called the ion drag flow in the paper, is observed using a charge coupled devise (CCD) camera and is analyzed using a particle image velocimetry (PIV) technique. The experiments and numerical simulation make clear the effects of the mechanical factors on the filtration speed. An optimal electrode configuration and operating condition are found out.

  10. Switchable Charge Injection Barrier in an Organic Supramolecular Semiconductor.

    Science.gov (United States)

    Gorbunov, Andrey V; Haedler, Andreas T; Putzeys, Tristan; Zha, R Helen; Schmidt, Hans-Werner; Kivala, Milan; Urbanavičiu̅tė, Indre; Wübbenhorst, Michael; Meijer, E W; Kemerink, Martijn

    2016-06-22

    We disclose a supramolecular material that combines semiconducting and dipolar functionalities. The material consists of a discotic semiconducting carbonyl-bridged triarylamine core, which is surrounded by three dipolar amide groups. In thin films, the material self-organizes in a hexagonal columnar fashion through π-stacking of the molecular core and hydrogen bonding between the amide groups. Alignment by an electrical field in a simple metal/semiconductor/metal geometry induces a polar order in the interface layers near the metal contacts that can be reversibly switched, while the bulk material remains nonpolarized. On suitably chosen electrodes, the presence of an interfacial polarization field leads to a modulation of the barrier for charge injection into the semiconductor. Consequently, a reversible switching is possible between a high-resistance, injection-limited off-state and a low-resistance, space-charge-limited on-state. The resulting memory diode shows switchable rectification with on/off ratios of up to two orders of magnitude. This demonstrated multifunctionality of a single material is a promising concept toward possible application in low-cost, large-area, nonvolatile organic memories. PMID:27246280

  11. Controlled Electron Injection into Plasma Accelerators and Space Charge Estimates

    International Nuclear Information System (INIS)

    Plasma based accelerators are capable of producing electron sources which are ultra-compact (a few microns) and high energies (up to hundreds of MeVs) in much shorter distances than conventional accelerators. This is due to the large longitudinal electric field that can be excited without the limitation of breakdown as in RF structures.The characteristic scale length of the accelerating field is the plasma wavelength and for typical densities ranging from 1018 - 1019 cm-3, the accelerating fields and scale length can hence be on the order of 10-100GV/m and 10-40 mu m, respectively. The production of quasimonoenergetic beams was recently obtained in a regime relying on self-trapping of background plasma electrons, using a single laser pulse for wakefield generation. In this dissertation, we study the controlled injection via the beating of two lasers (the pump laser pulse creating the plasma wave and a second beam being propagated in opposite direction) which induce a localized injection of background plasma electrons. The aim of this dissertation is to describe in detail the physics of optical injection using two lasers, the characteristics of the electron beams produced (the micrometer scale plasma wavelength can result in femtosecond and even attosecond bunches) as well as a concise estimate of the effects of space charge on the dynamics of an ultra-dense electron bunch with a large energy spread

  12. Toward charging free plasma etching; Insitu measurement of negative charge injection and charge reduction in a contact hole

    Science.gov (United States)

    Ohmori, Takeshi; Makabe, Toshiaki

    2003-10-01

    It will be essential to develop in-situ diagnostics for damage free plasma etching in the interface under close and complementary cooperation between optical and electric procedure in a top-down nanoscale etching. In our previous paper[1], we have applied an emission selected omputerized tomography close to the wafer exposed to plasma etching, in order to investigate the polarity and the phase of high energy charged particles incident on the wafer, biased deeply by a low frequency source in RIE. A reduction in charging voltage on a contact hole bottom of SiO2 was validated in the pulsed plasma power source in the 2f-CCP in CF_4/Ar, by using a dual measurement system onsisting of a temporal emission CT and a contact hole charging voltage. In the present work, detailed correlational results of the reduction in the charging voltage are shown as a function of phase and amplitude of the single bias pulse at 500 kHz. Discussion is focused both on the injection mechanism of energetic negative charges to the wafer and on the magnitude of the negative charges. As a result, during the off-period 10 us of VHF power source in the dual pulsed 2f-CCP, it is confirmed that; 1)the magnitude of the injected negative charge increases with increasing the on-time of the single bias pulse, and a strong reduction in the charging voltage is performed, 2)a strong negative self-bias-voltage is always kept to have an efficient RIE under energetic positive ion impact on the wafer except for the period of the single bias pulse. Some of predictive story will be also introduced by VicAddress. 1)T.Ohmori, T.K.Goto, T.Kitajima, and T.Makabe, Proc.of Dry Process Symposium 165(2002)Tokyo, and Appl.Phys.Lett.(submitted).

  13. Requirements towards an ecologically based heavy vehicle charge for road haulage; Anforderungen an eine umweltorientierte Schwerverkehrsabgabe fuer den Strassengueterverkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rothengatter, W.; Doll, K.

    2001-10-01

    The report investigates the consequences of introducing a kilometre-based road user charge for heavy goods vehicles with a gross weight over 12 tons on the German inter-urban road network in 2003. Starting from the calculations of average road infrastructure costs presented by the Government Commission for Infrastructure Financing in September 2000, toll levels of 0.25 DM exclusively on the motorway network and 0.40 DM on the entire inter-urban road network are used for the scenario development. In the latter case an additional improvement of railway service supply is considered. In all pricing scenarios charges are differentiated by vehicle weight (12 t-18 t, >18 t) and by emission standard (Pre-Euro - Euro-5). The effects of the resulting three pricing scenarios investigated embrace the shift of traffic to the secondary road network, productivity increase within the transport sector, effects on the fleet structure and the reactions of shippers with respect to transport demand, modal choice and location choice. For these purpose, different models, data sources and current experiences, mainly from Switzerland, have been applied. The results are expressed in changes of the vehicle mileage and the development of an environmental cost indicator by mode, road type, vehicle weight and emission factor in 2010. The study concludes, that due to the application of efficiency measures, increased cost burdens of the hauliers can be partly compensated. Thus, the estimated shift of demand from road to rail is found to be rather modest. In case of a charge of 0.40 DM on the entire road network, combined with an improved rail supply the demand for rail transport is estimated to increase by 14%, while road traffic decreases by only 3.3%. In case only the motorways are priced, a shift of vehicle mileage of 4% to the secondary network is calculated. Very positive conclusions are drawn on the possibility of increasing the share of clean lorries by a differentiation of tariffs by

  14. Ocean Remote Sensing With A Charge Injection Device (CID) Array

    Science.gov (United States)

    Stewart, S. E.; Buntzen, R. R.

    1984-09-01

    Ocean optical data has been remotely collected using the Advanced Solidstate Array Spectroradiometer (ASAS). ASAS is a multispectral pushbroom scanner with 32 channels extending from 400 to 850 nm. It is built around a 32 by 512 element charge injection device (CID) array with enhanced sensitivity in the blue. Twelve-bit digital output with variable gain and offset in the pre-amp and low system noise give this scanner the ability to pick up low level subsurface upwelling light from the ocean. The scanner was built by General Electric and the NASA Johnson Space Center with optics from TRW under a Naval Ocean Systems Center program for ocean remote sensing. It was first flown with the detector uncooled in September of 1983 at the Naval Coastal Systems Center in Panama City, Florida. Preliminary analysis of the data indicates a signal-to-noise ratio of at least 200 to 1. Subsequent image processing and refinements in the scanner hardware promise to improve this figure significantly. Details of the scanner design, calibration, and noise reduction will be presented. The scan-ner's potential for use in shallow water bottom mapping and chlorophyll determination will be discussed. Fi-nally, projected improvements in the scanner and its performance will be described.

  15. Charge Accretion Rate and Injection Radius of Ionized-Induced Injections in Laser Wakefield Accelerators

    Science.gov (United States)

    Zeng, Ming; Chen, Min; Sheng, Zheng-Ming

    2016-03-01

    Ionization-induced injection has recently been proved to be a stable injection method with several advantages in laser wakefield accelerators. However, the controlling of this injection process aiming at producing high quality electron beams is still challenging. In this paper, we examine the ionization injection processes and estimate the injection rate with two-dimensional particle-in-cell simulations. The injection rate is shown to increase linearly with the high-Z gas density as long as its ratio is smaller than some threshold in the mix gases. It is also shown that by changing the transverse mode of the driving lasers one can control the injection rate.

  16. Tuning The Optical, Charge Injection, and Charge Transport Properties of Organic Electronic Devices

    Science.gov (United States)

    Zalar, Peter

    Since the early 1900's, synthetic insulating polymers (plastics) have slowly taken over the role that traditional materials like wood or metal have had as basic components for construction, manufactured goods, and parts. Plastics allow for high throughput, low temperature processing, and control of bulk properties through molecular modifications. In the same way, pi-conjugated organic molecules are emerging as a possible substitute for inorganic materials due to their electronic properties. The semiconductive nature of pi-conjugated materials make them an attractive candidate to replace inorganic materials, primarily due to their promise for low cost and large-scale production of basic semiconducting devices such as light-emitting diodes, solar cells, and field-effect transistors. Before organic semiconductors can be realized as a commercial product, several hurdles must be cleared. The purpose of this dissertation is to address three distinct properties that dominate the functionality of devices harnessing these materials: (1) optical properties, (2) charge injection, and (3) charge transport. First, it is shown that the electron injection barrier in the emissive layer of polymer light-emitting diodes can be significantly reduced by processing of novel conjugated oligoelectrolytes or deoxyribonucleic acid atop the emissive layer. Next, the charge transport properties of several polymers could be modified by processing them from solvents containing small amounts of additives or by using regioregular and enantiopure chemical structures. It is then demonstrated that the optical and electronic properties of Lewis basic polymer structures can be readily modified by interactions with strongly electron-withdrawing Lewis acids. Through red-shifted absorption, photoluminescence, and electroluminescence, a single pi-conjugated backbone can be polychromatic. In addition, interaction with Lewis acids can remarkably p-dope the hole transport of the parent polymer, leading to a

  17. The first test experiment of H- charge-exchange injection in the KEK booster

    International Nuclear Information System (INIS)

    The H- charge-exchange injection method was applied to the 500 MeV booster of the 12 GeV proton synchrotron at KEK, as an alternative to the multi-turn injection method using direct injection of protons. The first test experiment of such injection was carried out during three weeks beginning in late September 1983. Experimental results showed that, in spite of the low injection energy used for our booster, such an injection method is promising for increasing the beam intensity of the booster. And also, some further improvements are proposed. (author)

  18. Efficient barrier for charge injection in polyethylene by silver nanoparticles/plasma polymer stack

    International Nuclear Information System (INIS)

    Charge injection from a metal/insulator contact is a process promoting the formation of space charge in polymeric insulation largely used in thick layers in high voltage equipment. The internal charge perturbs the field distribution and can lead to catastrophic failure either through its electrostatic effects or through energetic processes initiated under charge recombination and/or hot electrons effects. Injection is still ill-described in polymeric insulation due to the complexity of the contact between the polymer chains and the electrodes. Barrier heights derived from the metal work function and the polymer electronic affinity do not provide a good description of the measurements [Taleb et al., IEEE Trans. Dielectr. Electr. Insul. 20, 311–320 (2013)]. Considering the difficulty to describe the contact properties and the need to prevent charge injection in polymers for high voltage applications, we developed an alternative approach by tailoring the interface properties by the silver nanoparticles (AgNPs)/plasma polymer stack, deposited on the polymer film. Due to their small size, the AgNPs, covered by a very thin film of plasma polymer, act as deep traps for the injected charges thereby stabilizing the interface from the point of view of charge injection. After a quick description of the method for elaborating the nanostructured layer near the contact, it is demonstrated how the AgNPs/plasma polymer stack effectively prevents, in a spectacular way, the formation of bulk space charge.

  19. Efficient barrier for charge injection in polyethylene by silver nanoparticles/plasma polymer stack

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Milliere, L. [LAPLACE (Laboratoire Plasma et Conversion d' Energie), Université de Toulouse, UPS, INPT, 118 route de Narbonne, F-31062 Toulouse Cedex 9 (France); Makasheva, K., E-mail: kremena.makasheva@laplace.univ-tlse.fr; Laurent, C.; Despax, B.; Teyssedre, G. [LAPLACE (Laboratoire Plasma et Conversion d' Energie), Université de Toulouse, UPS, INPT, 118 route de Narbonne, F-31062 Toulouse Cedex 9 (France); CNRS, LAPLACE, F-31062 Toulouse (France)

    2014-09-22

    Charge injection from a metal/insulator contact is a process promoting the formation of space charge in polymeric insulation largely used in thick layers in high voltage equipment. The internal charge perturbs the field distribution and can lead to catastrophic failure either through its electrostatic effects or through energetic processes initiated under charge recombination and/or hot electrons effects. Injection is still ill-described in polymeric insulation due to the complexity of the contact between the polymer chains and the electrodes. Barrier heights derived from the metal work function and the polymer electronic affinity do not provide a good description of the measurements [Taleb et al., IEEE Trans. Dielectr. Electr. Insul. 20, 311–320 (2013)]. Considering the difficulty to describe the contact properties and the need to prevent charge injection in polymers for high voltage applications, we developed an alternative approach by tailoring the interface properties by the silver nanoparticles (AgNPs)/plasma polymer stack, deposited on the polymer film. Due to their small size, the AgNPs, covered by a very thin film of plasma polymer, act as deep traps for the injected charges thereby stabilizing the interface from the point of view of charge injection. After a quick description of the method for elaborating the nanostructured layer near the contact, it is demonstrated how the AgNPs/plasma polymer stack effectively prevents, in a spectacular way, the formation of bulk space charge.

  20. Minimizing electrode edge in organic transistors with ultrathin reduced graphene oxide for improving charge injection efficiency.

    Science.gov (United States)

    Xu, Zeyang; Chen, Xiaosong; Zhang, Suna; Wu, Kunjie; Li, Hongwei; Meng, Yancheng; Li, Liqiang

    2016-05-11

    Electrode materials and geometry play a crucial role in the charge injection efficiency in organic transistors. Reduced graphene oxide (RGO) electrodes show good compatibility with an organic semiconductor from the standpoint of energy levels and ordered growth of the organic semiconductor, both of which are favourable for charge injection. However, the wide electrode edge (>10 nm) in commonly-used RGO electrodes is generally detrimental to charge injection. In this study, ultrathin (about 3 nm) RGO electrodes are fabricated via a covalency-based assembly strategy, which has advantages such as robustness against solvents, high conductivity, transparency, and easy scaling-up. More remarkably, the ultrathin electrode fabricated in this study has a narrow edge, which may facilitate the diffusion and assembly of organic semiconductors and thus form a uniform semiconductor film across the electrode/channel junction area. As a result, the minimized electrode edge may significantly improve the charge injection in organic transistors compared with thick electrodes. PMID:27062997

  1. Charge injection E/D MESFET structures for high speed and low power applications

    OpenAIRE

    Masera, G; Piccinini, G.; Ruo Roch, M.; Zamboni, M

    1998-01-01

    In this paper new dynamic charge injection E/D logics are presented and compared with traditional dynamic ones such as TDFL (Two Phase Dynamic Fet Logic). The main drawbacks of TDFL will be analyzed together with the advantages offered with respect to the static DCFL based topologies; a tentative structure has been derived (MTDFL - Modified TDFL) to comply with the VLSI requirements; then the advantages of the charge injection principles applied to the design of new logic topologies are inspe...

  2. Charge injection from a surface depletion region—The Al 2O 3-silicon system

    Science.gov (United States)

    Kolk, J.; Heasell, E. L.

    1980-03-01

    Electron injection from a surface depletion region, over the surface barrier at an Al 2O 3-silicon interface is studied. The current passing over the barrier is measured by observing the rate of flat-band voltage shift as charge is trapped in the oxide. The data obtained is compared with the predictions of present models for charge injection. It is found that the so-called 'lucky-electron' model gives the most generally satisfactory agreement with the observations.

  3. Impact of charge carrier injection on single-chain photophysics of conjugated polymers

    CERN Document Server

    Hofmann, Felix J; Lupton, John M

    2016-01-01

    Charges in conjugated polymer materials have a strong impact on the photophysics and their interaction with the primary excited state species has to be taken into account in understanding device properties. Here, we employ single-molecule spectroscopy to unravel the influence of charges on several photoluminescence (PL) observables. The charges are injected either stochastically by a photochemical process, or deterministically in a hole-injection sandwich device configuration. We find that upon charge injection, besides a blue-shift of the PL emission and a shortening of the PL lifetime due to quenching and blocking of the lowest-energy chromophores, the non-classical photon arrival time distribution of the multichromophoric chain is modified towards a more classical distribution. Surprisingly, the fidelity of photon antibunching deteriorates upon charging, whereas one would actually expect the number of chromophores to be reduced. A qualitative model is presented to explain the observed PL changes. The resul...

  4. Raising the barrier for photoinduced DNA charge injection with a cyclohexyl artificial base pair.

    Science.gov (United States)

    Singh, Arunoday P N; Harris, Michelle A; Young, Ryan M; Miller, Stephen A; Wasielewski, Michael R; Lewis, Frederick D

    2015-01-01

    The effects of an artificial cyclohexyl base pair on the quantum yields of fluorescence and dynamics of charge separation and charge recombination have been investigated for several synthetic DNA hairpins. The hairpins possess stilbenedicarboxamide, perylenediimide, or naphthalenediimide linkers and base-paired stems. In the absence of the artificial base pair hole injection into both adenine and guanine purine bases is exergonic and irreversible, except in the case of stilbene with adenine for which it is slightly endergonic and reversible. Insertion of the artificial base pair renders hole injection endergonic or isoergonic except in the case of the powerful naphthalene acceptor for which it remains exergonic. Both hole injection and charge recombination are slower for the naphthalene acceptor in the presence of the artificial base pair than in its absence. The effect of an artificial base pair on charge separation and charge recombination in hairpins possessing stilbene and naphthalene acceptor linkers and a stilbenediether donor capping group has also been investigated. In the case of the stilbene acceptor-stilbene donor capped hairpins photoinduced charge separation across six base pairs is efficient in the absence of the artificial base pair but does not occur in its presence. In the case of the naphthalene acceptor-stilbene donor capped hairpins the artificial base pair slows but does not stop charge separation and charge recombination, leading to the formation of long-lived charge separated states. PMID:26442603

  5. Profiling of the injected charge drift current transients by cross-sectional scanning technique

    Science.gov (United States)

    Gaubas, E.; Ceponis, T.; Pavlov, J.; Baskevicius, A.

    2014-02-01

    The electric field distribution and charge drift currents in Si particle detectors are analyzed. Profiling of the injected charge drift current transients has been implemented by varying charge injection position within a cross-sectional boundary of the particle detector. The obtained profiles of the induction current density and duration of the injected charge drift pulses fit well the simulated current variations. Induction current transients have been interpreted by different stages of the bipolar and monopolar drift of the injected carriers. Profiles of the injected charge current transients registered in the non-irradiated and neutron irradiated Si diodes are compared. It has been shown that the mixed regime of the competing processes of drift, recombination, and diffusion appears in the measured current profiles on the irradiated samples. The impact of the avalanche effects can be ignored based on the investigations presented. It has been shown that even a simplified dynamic model enabled us to reproduce the main features of the profiled transients of induced charge drift current.

  6. Profiling of the injected charge drift current transients by cross-sectional scanning technique

    International Nuclear Information System (INIS)

    The electric field distribution and charge drift currents in Si particle detectors are analyzed. Profiling of the injected charge drift current transients has been implemented by varying charge injection position within a cross-sectional boundary of the particle detector. The obtained profiles of the induction current density and duration of the injected charge drift pulses fit well the simulated current variations. Induction current transients have been interpreted by different stages of the bipolar and monopolar drift of the injected carriers. Profiles of the injected charge current transients registered in the non-irradiated and neutron irradiated Si diodes are compared. It has been shown that the mixed regime of the competing processes of drift, recombination, and diffusion appears in the measured current profiles on the irradiated samples. The impact of the avalanche effects can be ignored based on the investigations presented. It has been shown that even a simplified dynamic model enabled us to reproduce the main features of the profiled transients of induced charge drift current

  7. Profiling of the injected charge drift current transients by cross-sectional scanning technique

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaubas, E., E-mail: eugenijus.gaubas@ff.vu.lt; Ceponis, T.; Pavlov, J.; Baskevicius, A. [Institute of Applied Research, Vilnius University, Sauletekio av. 9-III, LT-10222 Vilnius (Lithuania)

    2014-02-07

    The electric field distribution and charge drift currents in Si particle detectors are analyzed. Profiling of the injected charge drift current transients has been implemented by varying charge injection position within a cross-sectional boundary of the particle detector. The obtained profiles of the induction current density and duration of the injected charge drift pulses fit well the simulated current variations. Induction current transients have been interpreted by different stages of the bipolar and monopolar drift of the injected carriers. Profiles of the injected charge current transients registered in the non-irradiated and neutron irradiated Si diodes are compared. It has been shown that the mixed regime of the competing processes of drift, recombination, and diffusion appears in the measured current profiles on the irradiated samples. The impact of the avalanche effects can be ignored based on the investigations presented. It has been shown that even a simplified dynamic model enabled us to reproduce the main features of the profiled transients of induced charge drift current.

  8. Charge injection in an LED with a hybrid composite as the emissive layer

    International Nuclear Information System (INIS)

    Understanding and controlling charge transport are crucial to achieve optimized organic devices, including light emitting diodes. In this study, we investigate the charge injection in devices made with a hybrid composite (HC) containing Zn2SiO4:Mn (ZSP:Mn) in a polymeric blend consisting of poly(o-methoxyaniline) (POMA) and poly(vinylidene co-trifluorethylene) P(VDFTrFE), with the architecture ITO/HC/metallic electrode (ME). Charge injection was found to depend mainly on the POMA semiconducting phase. For ITO/HC/Au, an Ohmic junction was observed because the work function of ITO is close to that of Au, which also matches the energy levels of HC. Holes are injected through the HC/Au junction, as the highest occupied molecular orbital (HOMO) level of POMA matches the Fermi level of Au. The impedance spectroscopy data for the ITO/HC/ME devices were analyzed with a theoretical model where charge injection was assumed to occur via hopping with a distribution of potential energy barriers. The average hopping distance was estimated as 5.5 A and only the device with the Al electrode had the current limited by the interface mechanism (charge injection). For ITO/HC/Cu and ITO/HC/Au devices the limiting factor for the charge transport was the bulk resistance of the samples, in spite of the existence of a small interface energy barrier. The disorder parameter was 0.18 and 0.19 for the HC/Cu and HC/Al interfaces, respectively, which arises from the disordered nature of the hybrid material. The combination of the Cole-Cole model and the Miller-Abrahams function are a good approach to describe charge a.c. injection processes in disordered materials.

  9. A Method to Overcome Space Charge at Injection

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ya. Derbenev

    2005-09-29

    The transverse space charge forces in a high current, low energy beam can be reduced by mean of a large increase of the beam's transverse sizes while maintaining the beam area in the 4D phase space. This can be achieved by transforming the beam area in phase space of each of two normal 2D transverse (either plane or circular) modes from a spot shape into a narrow ring of a large amplitude, but homogeneous in phase. Such a transformation results from the beam evolution in the island of a dipole resonance when the amplitude width of the island shrinks adiabatically. After stacking (by using stripping foils or cooling) the beam in such a state and accelerating to energies sufficiently high that the space charge becomes insignificant, the beam then can be returned back to a normal spot shape by applying the reverse transformation. An arrangement that can provide such beam gymnastics along a transport line after a linac and before a booster and/or in a ring with circulating beam will be described and numerical estimates will be presented. Other potential applications of the method will be briefly discussed.

  10. A Method to Overcome Space Charge at Injection

    International Nuclear Information System (INIS)

    The transverse space charge forces in a high current, low energy beam can be reduced by mean of a large increase of the beam's transverse sizes while maintaining the beam area in the 4D phase space. This can be achieved by transforming the beam area in phase space of each of two normal 2D transverse (either plane or circular) modes from a spot shape into a narrow ring of a large amplitude, but homogeneous in phase. Such a transformation results from the beam evolution in the island of a dipole resonance when the amplitude width of the island shrinks adiabatically. After stacking (by using stripping foils or cooling) the beam in such a state and accelerating to energies sufficiently high that the space charge becomes insignificant, the beam then can be returned back to a normal spot shape by applying the reverse transformation. An arrangement that can provide such beam gymnastics along a transport line after a linac and before a booster and/or in a ring with circulating beam will be described and numerical estimates will be presented. Other potential applications of the method will be briefly discussed

  11. Charge injection in thin dielectric layers by atomic force microscopy: influence of geometry and material work function of the AFM tip on the injection process

    Science.gov (United States)

    Villeneuve-Faure, C.; Makasheva, K.; Boudou, L.; Teyssedre, G.

    2016-06-01

    Charge injection and retention in thin dielectric layers remain critical issues for the reliability of many electronic devices because of their association with a large number of failure mechanisms. To overcome this drawback, a deep understanding of the mechanisms leading to charge injection close to the injection area is needed. Even though the charge injection is extensively studied and reported in the literature to characterize the charge storage capability of dielectric materials, questions about charge injection mechanisms when using atomic force microscopy (AFM) remain open. In this paper, a thorough study of charge injection by using AFM in thin plasma-processed amorphous silicon oxynitride layers with properties close to that of thermal silica layers is presented. The study considers the impact of applied voltage polarity, work function of the AFM tip coating and tip curvature radius. A simple theoretical model was developed and used to analyze the obtained experimental results. The electric field distribution is computed as a function of tip geometry. The obtained experimental results highlight that after injection in the dielectric layer the charge lateral spreading is mainly controlled by the radial electric field component independently of the carrier polarity. The injected charge density is influenced by the nature of electrode metal coating (work function) and its geometry (tip curvature radius). The electron injection is mainly ruled by the Schottky injection barrier through the field electron emission mechanism enhanced by thermionic electron emission. The hole injection mechanism seems to differ from the electron one depending on the work function of the metal coating. Based on the performed analysis, it is suggested that for hole injection by AFM, pinning of the metal Fermi level with the metal-induced gap states in the studied silicon oxynitride layers starts playing a role in the injection mechanisms.

  12. Longitudinal painting schemes for H- charge exchange injection into the PS2

    CERN Document Server

    Benedikt, M; Hancock, S; Knünz, V; Vonderhaid, I

    2010-01-01

    Minimization of direct space charge tune shift at injection into the PS2 is important for the reduction of beam losses. A determining parameter for the tune shift is the bunching factor, defined as mean current over peak current for one RF period. Various longitudinal painting schemes for PS2 injection, all based on synchrotron motion, have been studied with respect to the resulting bunching factors.

  13. Plastification en injection des polymères fonctionnels et chargés

    OpenAIRE

    Pham, Thuy Linh

    2013-01-01

    The main objective of the thesis is modelling and visualization of the phenomena of polymer plastication in the injection-moulding process. In injection moulding or in extrusion, plastication is the step during which polymer pellets are melted by the means of mechanical dissipation provided by a rotating screw and by thermal conduction coming from a heated metallic barrel. This step is crucial for melt thermal homogeneity, charge dispersion and fibre length preservation. Although there have b...

  14. Dispersion Matching of a Space Charge dominated Beam at Injection into the CERN PS Booster

    CERN Document Server

    Hanke, Klaus; Scrivens, Richard

    2005-01-01

    In order to match the dispersion at injection into the CERN PS Booster, the optics of the injection line was simulated using two different codes (MAD and TRACE). The simulations were benchmarked versus experimental results. The model of the line was then used to re-match the dispersion. Experimental results are presented for different optics of the line. Measurements with varying beam current show the independence of the measured quantity of space-charge effects.

  15. Charge exchange momentum transfer due to ion beam injection in partially ionized plasmas

    International Nuclear Information System (INIS)

    Time responses of a helium plasma to helium gas puffing without and with helium beam injection in a linear plasma device are experimentally investigated. Increase in the neutral density due to gas puffing is suppressed by ion beam injection. The experimental results show that a momentum transport from the ion beam to the puffed neutral particles occurs due to the charge exchange interaction, suggesting that charge exchange momentum transport is one of the processes responsible for the spatial redistribution of neutral atoms in partially ionized plasmas. (author)

  16. Space charge effects in axial injection line for U-400 cyclotron

    International Nuclear Information System (INIS)

    The space charge influence on the beam dynamics in transport line is studied by the method of the distribution moments. Fifteen equations describing dependence of the first and second order moments (average transverse beam sizes and velocities, cross terms) on longitudinal coordinate are solved numerically. For particular U-400 cyclotron injection line the value of current which produces significant effect on beam dynamics is defined. It is shown that space charge effects can be compensated by proper readjusting of the solenoid strengths

  17. Impact of charge carrier injection on single-chain photophysics of conjugated polymers

    Science.gov (United States)

    Hofmann, Felix J.; Vogelsang, Jan; Lupton, John M.

    2016-06-01

    Charges in conjugated polymer materials have a strong impact on the photophysics and their interaction with the primary excited state species has to be taken into account in understanding device properties. Here, we employ single-molecule spectroscopy to unravel the influence of charges on several photoluminescence (PL) observables. The charges are injected either stochastically by a photochemical process or deterministically in a hole-injection sandwich device configuration. We find that upon charge injection, besides a blue-shift of the PL emission and a shortening of the PL lifetime due to quenching and blocking of the lowest-energy chromophores, the non-classical photon arrival time distribution of the multichromophoric chain is modified towards a more classical distribution. Surprisingly, the fidelity of photon antibunching deteriorates upon charging, whereas one would actually expect the opposite: the number of chromophores to be reduced. A qualitative model is presented to explain the observed PL changes. The results are of interest to developing a microscopic understanding of the intrinsic charge-exciton quenching interaction in devices.

  18. Maximal charge injection of consecutive electron pulses with uniform temporal pulse separation

    International Nuclear Information System (INIS)

    A charge sheet model is proposed for the study of the space-charge limited density of consecutive electron pulses injected to in a diode with uniform temporal pulse separation. Based on the model, an analytical formula is derived for expressing the dependency of the charge density limit on the gap spacing, gap voltage, and pulse separation. The theoretical results are verified by numerical solutions up to electron energy of a few MeV, including relativistic effects. The model can be applied to the design of multiple-pulse electron beams for time resolved electron microscopy and free electron lasers

  19. Charge Injection and Transport in Metal/Polymer Chains/Metal Sandwich Structure

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    LI Hai-Hong; LI Dong-Mei; LI Yuan; GAO Kun; LIU De-Sheng; XIE Shi-Jie

    2008-01-01

    @@ Using the tight-binding Su-Schrieffer-Heeger model and a nonadiabatic dynamic evolution method, we study the dynamic processes of the charge injection and transport in a metal/two coupled conjugated polymer chains/metal structure. It is found that the charge interchain transport is determined by the strength of the electric field and the magnitude of the voltage bias applied on the metal electrode. The stronger electric field and the larger voltage bias are both in favour of the charge interchain transport.

  20. To what extent can charge localization influence electron injection efficiency at graphene-porphyrin interfaces?

    KAUST Repository

    Mohammed, Omar F.

    2015-04-28

    Controlling the electron transfer process at donor- acceptor interfaces is a research direction that has not yet seen much progress. Here, with careful control of the charge localization on the porphyrin macrocycle using β -Cyclodextrin as an external cage, we are able to improve the electron injection efficiency from cationic porphyrin to graphene carboxylate by 120% . The detailed reaction mechanism is also discussed.

  1. Charge injection and discharging of Si nanocrystals and arrays by atomic force microscopy

    Science.gov (United States)

    Boer, E.; Ostraat, M.; Brongersma, M. L.; Flagan, R. C.; Atwater, H. A.

    2000-01-01

    Charge injection and storage in dense arrays of silicon nanocrystals in SiO(sub 2) is a critical aspect of the performance of potential nanocrystal flash memory structures. The ultimate goal for this class of devices is few-or single- electron storage in a small number of nanocrystal elements.

  2. Influence of injected charge carriers on photocurrents in polymer solar cells

    NARCIS (Netherlands)

    Wehenkel, Dominique J.; Koster, L. Jan Anton; Wienk, Martijn M.; Janssen, Rene A. J.

    2012-01-01

    We determine and analyze the photocurrent Jph in polymer solar cells under conditions where, no, one, or two different charge carriers can be injected by choosing appropriate electrodes and compare the experimental results to simulations based on a drift-diffusion device model that accounts for phot

  3. In vivo charge injection limits increased after 'unsafe' stimulation

    DEFF Research Database (Denmark)

    Meijs, Suzan; Sørensen, Søren; Rechendorff, Kristian; Rijkhoff, Nico

    The effect of unsafe stimulation on charge injection limits (Qinj) and pulsing capacitance (Cpulse) was investigated. Four stimulation protocols were applied: 20 mA – 200 and 400 Hz, 50 mA – 200 and 400 Hz. Increasing Qinj and Cpulse were observed for all stimulation protocols. Corrosion was not ...

  4. Performance of the CERN PSB at 160 MeV with $H^{-}$ charge exchange injection

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084247; Santoni, Claudio

    As part of the LHC Injectors Upgrade Project, the CERN PS Booster (PSB) will be upgraded with a H- charge exchange injection system and its injection energy will be raised from 50 MeV to 160 MeV to obtain the beam brightness required for the LHC High-Luminosity Upgrade. Space charge effects like beam losses and transverse emittance blow-up at injection are expected to be the main limitations towards the achievement of the required high brightness. Studies of beam dynamics in presence of space charge in order to evaluate the performances of the PSB after the Upgrade have been performed. The first part of the work consists of measurements in the present machine, to study the effects of space charge and its interplay with resonances and to have a good set of data for code benchmarking. The code chosen for the beam tracking in presence of space charge is PTC-Orbit (and PyOrbit). Necessary numerical convergence studies are presented together with a benchmark with the PSB measurements. Once assessed the code and it...

  5. Improved charge injection of pentacene transistors by immobilizing DNA on gold source-drain electrodes

    Science.gov (United States)

    Gui, Haiyang; Wei, Bin; Zhang, Jianhua; Wang, Jun

    2014-06-01

    We successfully optimized the charge injection of pentacene-based organic thin-film transistors with bottom contact by immobilizing deoxyribonucleic acid (DNA) on gold electrodes. The single-stranded DNA having mercapto group (-SH) was used as the modified layer by molecular self-assembly onto the surface of gold electrodes. The threshold voltage is -10 V, and the field-effect mobility reaches 0.34 cm2/V s, which is comparable with that of typical top-contact devices. Mechanism of performance improvement is due to the high carrier density in contact region attracted by the phosphate group on the DNA backbone increasing the tunneling probability for improved charge injection. Furthermore, the introduction of modified layer significantly enhanced the grain size of pentacene that is beneficial for charge transport, which also is responsible for the improved device performances.

  6. Master equation approach to charge injection and transport in organic insulators.

    Science.gov (United States)

    Freire, José A; Voss, Grasiela

    2005-03-22

    We develop a master equation model of a disordered organic insulator sandwiched between metallic electrodes by treating as rate processes both the injection and the internal transport. We show how the master equation model allows for the inclusion of crucial correlation effects in the charge transport, particularly of the Pauli exclusion principle and of space-charge effects, besides, being dependent on just the microscopic form of the transfer rate between the localized electronic states, it allows for the investigation of different microscopic scenarios in the organic, such as polaronic hopping, correlated energy levels, interaction with image charge, etc. The model allows for a separate analysis of the injection and the recombination currents. We find that the disorder, besides increasing the injection current, eliminates the possibility of observation of a Fowler-Nordheim injection current at zero temperature, and that it does not alter the Schottky barrier size of the zero-field thermionic injection current from the value based on the energy difference between the electrode Fermi level and the highest occupied molecular orbital/lowest unoccupied molecular orbital levels in the organic, but it makes the Arrhenius temperature dependence appear at larger temperatures. We investigate how the I(V) characteristics of a device is affected by the presence of correlations in the site energy distribution and by the form of the internal hopping rate, specifically the Miller-Abrahams rate and the Marcus or small-polaron rate. We show that the disorder does not modify significantly the ebeta square root E field dependence of the net current due to the Schottky barrier lowering caused by the attraction between the charge and its image in the electrode. PMID:15836407

  7. Electric Field Analysis of Space Charge Injection from a Conductive Nano-Filler Electrode

    International Nuclear Information System (INIS)

    A simulation on the electric field distribution near the electrode is proposed to explain the reason for using nanosized carbon black mixed with ethylene vinyl acetate, as the electrode could lead to more charge injection into the polymer than using a deposited metal electrode. The electrode is simplified to a layer of conductive semi-spheres with fixed size and constant electric potential. By using the finite element method, it is found that both the size of the semi-spheres and the distance between adjacent semi-spheres could dramatically influence the electric field near the surface of the spheres; these are considered to be the two decisive factors for the charge injecting rate at electrodes of various materials. (condensed matter: electronicstructure, electrical, magnetic, and opticalproperties)

  8. Charge injection and accumulation in organic light-emitting diode with PEDOT:PSS anode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weis, Martin, E-mail: martin.weis@stuba.sk [Institute of Electronics and Photonics, Slovak University of Technology, Ilkovičova 3, Bratislava 81219 (Slovakia); Otsuka, Takako; Taguchi, Dai; Manaka, Takaaki; Iwamoto, Mitsumasa, E-mail: iwamoto@ome.pe.titech.ac.jp [Department of Physical Electronics, Tokyo Institute of Technology, 2-12-1 O-okayama, Meguro-ku, Tokyo 152-8552 (Japan)

    2015-04-21

    Organic light-emitting diode (OLED) displays using flexible substrates have many attractive features. Since transparent conductive oxides do not fit the requirements of flexible devices, conductive polymer poly(3,4-ethylenedioxythiophene):poly(4-styrenesulfonate) (PEDOT:PSS) has been proposed as an alternative. The charge injection and accumulation in OLED devices with PEDOT:PSS anodes are investigated and compared with indium tin oxide anode devices. Higher current density and electroluminescence light intensity are achieved for the OLED device with a PEDOT:PSS anode. The electric field induced second-harmonic generation technique is used for direct observation of temporal evolution of electric fields. It is clearly demonstrated that the improvement in the device performance of the OLED device with a PEDOT:PSS anode is associated with the smooth charge injection and accumulation.

  9. Properties of Laser-Produced Highly Charged Heavy Ions for Direct Injection Scheme

    CERN Document Server

    Sakakibara, Kazuhiko; Hayashizaki, Noriyosu; Ito, Taku; Kashiwagi, Hirotsugu; Okamura, Masahiro

    2005-01-01

    To accelerate highly charged intense ion beam, we have developed the Direct Plasma Injection Scheme (DPIS) with laser ion source. In this scheme an ion beam from a laser ion source is injected directly to a RFQ linac without a low energy beam transport (LEBT) and the beam loss in the LEBT can be avoided. We achieved high current acceleration of carbon ions (60mA) by DPIS with the high current optimized RFQ. As the next setp we will use heavier elements like Ag, Pb, Al and Cu as target in LIS (using CO2, Nd-YAG or other laser) for DPIS and will examine properties of laser-produced plasma (the relationship of between charge state and laser power density, the current dependence of the distance from the target, etc).

  10. Influence of injected charge carriers on photocurrents in polymer solar cells

    OpenAIRE

    Wehenkel, Dominique J.; Koster, L. Jan Anton; Wienk, Martijn M.; Janssen, Rene A. J.

    2012-01-01

    We determine and analyze the photocurrent Jph in polymer solar cells under conditions where, no, one, or two different charge carriers can be injected by choosing appropriate electrodes and compare the experimental results to simulations based on a drift-diffusion device model that accounts for photogeneration and Langevin recombination of electrons and holes. We demonstrate that accounting for the series resistance of the device is essential to determine Jph. Without such correction, the res...

  11. Kinetic treatment of the heavy ion charge exchange injection in synchrotrons

    CERN Document Server

    Dinev, D

    2002-01-01

    This paper describes the results of a kinetic treatment of the charge exchange injection of heavy ions into synchrotrons. Analytical expressions for the evolution of particle density in the transverse phase space and for the emittance growth due to elastic scattering and energy losses in the stripper have been derived. Numerical examples for the superconducting heavy ion synchrotron Nuclotron in JINR-Dubna are given as well.

  12. Theoretical study on charge injection and transport properties of six emitters with push–pull structure

    International Nuclear Information System (INIS)

    Highlights: • We investigated six small organic molecules by using computational approaches. • This investigation is mainly based on the Marcus electron transfer theory. • The density functional theory (DFT) was used in this investigation. • The IP, EA, reorganization energy and transfer integral were calculated. • We analyzed the charge properties of the molecules by using the computed results. - Abstract: The charge injection and transport properties of six organic light-emitting molecules with push–pull structures were studied by theoretical calculations. The ground-state geometries for the neutral, cationic and anionic states were optimized using density functional theory. Subsequently, the ionization potentials and electron affinities were calculated. We computed the reorganization energies and the transfer integrals based on the Marcus electron transfer theory. It was found that in addition to being emitters the six compounds are multifunctional materials being capable of transport for both holes and electrons. Moreover, the double-branched compound DCDPC2 was found to have higher charge injection ability and better balanced charge transport properties than single-branched compounds

  13. Scanning capacitance microscope study of a SiO2/Si interface modified by charge injection

    Science.gov (United States)

    Tomiye, H.; Yao, T.

    We have investigated the local electrical properties of an SiO2/Si structure using a scanning capacitance microscope (SCaM) combined with an atomic force and a scanning tunneling microscope (AFM and STM). The electrical properties of the Si substrate and the SiO2/Si interface vary with position. In this experiment we have injected charge into the SiO2 and investigated the nature of charge storage at the SiO2/Si interface. We have used the combined microscope to apply a pulse to the SiO2/Si sample, causing charge to be trapped in the SiO2/Si interface. We could clearly detect the local variation of interface charge in a non-destructive manner using the SCaM and simultaneously by capacitance-voltage (C-V) characterization. The volume of the C-V curve shift along the voltage axis due to trapped charges is dependent upon the density of the trapped charges. In doing this experiment we show one of the many possible applications of the combined SCaM/AFM/STM.

  14. Influence of magneto-electric coefficient for magnetic and electric charge injection properties in magneto-electric MIS capacitors

    International Nuclear Information System (INIS)

    We investigated the electric charge injection properties of a floating-gate type metal-insulator Si capacitor having different-ME gate insulators. The samples showed charge-injection type behaviour in capacitance-voltage curves, and it was revealed that the amount of injected charges can be controlled by the application of an external magnetic field. The sample having a high-ME-coefficient gate insulator showed stepwise capacitance-voltage curves unlike the normal one. These results indicate that this capacitor, which employs a magnetic gate insulator, has the potential to be used in multilevel memory by the application of an external magnetic field.

  15. Effect of main injection timing for controlling the combustion phasing of a homogeneous charge compression ignition engine using a new dual injection strategy

    International Nuclear Information System (INIS)

    Highlights: • A new dual injection concept is developed by minimum geometry modification. • The occurrence of combustion parameters strongly depend on main injection timing. • At higher load, premixed equivalence ratio dominates over main injection timing. • Retarded of main injection timing tends to retard combustion phasing. • Slightly retarded main injection timing is recommended to avoid intense knocking. - Abstract: Homogeneous charge compression ignition combustion of diesel fuel is implemented using a novel dual injection strategy. A new experimental technique is developed to modify a single cylinder direct injection diesel engine to run on homogeneous combustion mode. Effect of main injection timing is investigated covering a range from 26 to 8 crank angle degrees before top dead center with an interval of 3°. Retarded main injection timing is identified as a control strategy for delaying combustion phasing and a means of controlled combustion phasing of direct injection homogeneous charge compression ignition combustion. Two load conditions were investigated and it was observed that at higher load, start of combustion depends more on fuel air equivalence ratio than main injection timing, whereas at low load, it significantly varies with varying main injection timing. Significant improvements in smoke and oxides of nitrogen emissions are observed when compared with the baseline conventional combustion. By studying different combustion parameters, it is observed that there is an improvement in performance and emissions with marginal loss in thermal efficiency when the main injection timing is 20° before top dead center. This is identified as the optimum main injection timing for such homogeneous combustion under the same operating condition

  16. Spectroscopic investigation of charge injection process in the bulk-heterojunction P3HT:PCBM solar cell

    International Nuclear Information System (INIS)

    The effect of charge injection in solar cells is usually difficult to examine although it is expected to highly affect the solar cell operation. The effect of charge injection on the operation of bulk-heterojunction (BHJ) solar cells made from blend films of poly(3-hexylthiophene) (P3HT) and methanofullerene (PCBM) is studied using a spectroscopic technique combined with modulation of applied bias, termed a device modulation (DM) spectroscopic technique. The DM measurements enable selective detection of spectroscopic signals from injected P3HT polarons. The voltage dependent-DM measurements in the dark condition reveal the starting point bias of charge injection (∝0 V) and the voltage-dependence of the polaron density, directly from the spectroscopic signals. The frequency dependence of DM signals in the dark condition demonstrates that a bimolecular recombination process dominates the loss mechanism for the injected polarons (copyright 2012 WILEY-VCH Verlag GmbH and Co. KGaA, Weinheim) (orig.)

  17. Beam emittance growth in a proton storage ring employing charge exchange injection

    International Nuclear Information System (INIS)

    Recently, it has been shown that very large currents can be accumulated in medium energy proton storage rings by multiturn injection of an H- beam through a charge stripping medium. Since the particles are injected continuously into the same phase space, it is possible to increase the circulating beam brightness with respect to that of the incoming beam by a large factor. The stored protons pass repeatedly through the stripper, however, so that this phase space is gradually enlarged by scattering. The dependence of the circulating beam phase space (emittance) growth rate on the nature of the scattering process and on where it occurs in the storage ring matrix is considered. Since the motivation for this work arose in connection with the design of the proposed high-current storage ring at LAMPF, the results are focused on the specific parameters of that device. (U.S.)

  18. Calibration by precise charge injection of a sub-detector of CMS; Calibration par injection de charge du calorimetre electromagnetique de CMS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Yong-Wook Baek

    2001-01-26

    This thesis was carried out within the framework of the international collaboration which has the responsibility of the experience CMS (Compact Muon Solenoid) on LHC, at CERN. The physics of the fundamental particles which will be explored by this experiment is described within the standard model. The configuration of sub-detector of CMS is briefly described, with a particular weight on the read-out chain of the electromagnetic calorimeter. The work carried out to calibrate this chain by a precise charge injection at the input of preamplifiers is described. The 4 integrated circuits CTRL, TPLS, DAC, and injector which will constitute the components of this chain of calibration are described. The circuit of injection, which is the main circuit in this project, was imagined and developed at the laboratory in DMILL technology. This injector generates a signal which has a form identical to the signal of the detector. The measurements on the linearity of the injectors are presented. In order to know its behavior under real conditions (flow of neutrons {approx} 2 x 10{sup 13} neutrons/cm{sup 2}/10 years) where this circuit is installed in detector CMS, we submitted the prototypes of injector to irradiation and the results are summarized. The research and development on this circuit produced an integrated circuit hardened to irradiations, whose variation of slope is lower than 0.25% for an integrated of 2 x 10{sup 13} neutrons/cm{sup 2} and indestructible under 10{sup 15} neutrons/cm{sup 2}. This circuit has satisfactory qualities to be assembled on the electronic card which will treat the data of calorimeter ECAL of CMS. (author)

  19. An advanced tracker design for pointing and control of space vehicles using the charge injection device

    Science.gov (United States)

    Jones, C.; Kollodge, J. C.

    1982-01-01

    The use of charge transfer devices (CTD) in pointing and control of space vehicles is examined, with emphasis on the use of charge injection devices (CID). The selection of CTD type and CID operation, including CID signal and noise analysis and signal improvement, are discussed. Star tracking operational advantages of the CTD are pointed out, and the tracking optical concept is discussed and graphically depicted. The position interpolation procedure and the effects of rate of stellar motion on position interpolation are considered, and error analysis is examined. Finally, the breadboard and test program are discussed in detail, coarse and fine acquisition, test for star, track pattern, test procedure and results. An overall accuracy performance of approximately 0.02 pixels or approximately 0.8 arcsec for the test equipment and tracker was obtained.

  20. Analytical Evaluation of the Ratio Between Injection and Space-Charge Limited Currents in Single Carrier Organic Diodes

    OpenAIRE

    Alvarez, Angel Luis; Arredondo, Belen; Romero, Beatriz; Quintana Arregui, Patxi Xabier; Gutierrez Llorente, Araceli; Mallavia, Ricardo; Otón Sánchez, José Manuel

    2008-01-01

    An analytical, complete framework to describe the current-voltage (I-V) characteristics of organic diodes without the use of previous approaches, such as injection or bulk-limited conduction is proposed. Analytical expressions to quantify the ratio between injection and space-charge-limited current from experimental I-V characteristics in organic diodes have been derived. These are used to propose a numerical model in which both bulk transport and injection mechanisms are considered simultane...

  1. Experimental and Theoretical Characterization of Artificial Muscles Based on Charge Injection in Carbon Nanotubes

    Science.gov (United States)

    Baughman, Ray

    2002-03-01

    We theoretically predicted that carbon nanotubes have the potential of providing at least an order of magnitude higher work capacity per cycle and stress generation capability, as compared with any prior-art material for directly converting electrical energy to mechanical energy. Experimental and theoretical results expand understanding of the nanotube actuation mechanism, and demonstrate that improvements in nanotube sheet and macrofiber properties correspondingly increase actuator performance. The actuation mechanism is electrochemical double-layer charge injection, which we show is dominated by band structure effects for low degrees of charge transfer and by intra-tube electrostatic repulsion when charge transfer is large. Measurements indicate that charge transfer is limited to the outer nanotubes in a nanotube bundle, which limits present performance (as does creep, nanotube misalignment, and poor inter-bundle stress transfer). Nevertheless, measured actuation stresses are 100 times that of natural muscle, and the measured gravimetric work-per-cycle (fixed load condition) is already much higher than for the hard ferroelectrics. Efforts to eliminate these problems (via debundling, nanotube welding, and improvements in nanotube spinning methods) will be described, together with the initial demonstration and analysis of chemically powered carbon nanotube muscles.

  2. ReO{sub x} charge injection/blocking layers in organic electronic devices

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luo Jiaxiu; Xiao Lixin; Chen Zhijian; Qu Bo; Gong Qihuang, E-mail: xiao66@pku.edu.c, E-mail: qhgong@pku.edu.c [State Key Laboratory for Mesoscopic Physics and Department of Physics, Peking University, Beijing 100871 (China)

    2010-09-29

    The charge transport of rhenium oxide (ReO{sub x}) in organic electronic devices was investigated. The hole injection/transport was blocked and the electron injection/transport was enhanced with doping of ReO{sub x} in organic electronic devices. Thus the charge balance and efficiency of organic light-emitting diodes were improved; current efficiency of 2.7 cd A{sup -1} at 20 mA cm{sup -2} for the device with ReO{sub x} was higher than 1.5 cd A{sup -1} for the device without it. In the case of organic photovoltaic cells, the open-circuit voltage (V{sub oc}), 0.58 V, was higher compared with the device without ReO{sub x} (0.44 V) due to the improvement of interface properties. The power conversion efficiency was increased to 2.27% by the combination of ReO{sub x} (increases V{sub oc}) with poly(3,4-ethylenedioxythiophene) : poly(styrene-sulfonate) (improves hole transport to increase J{sub sc}) on the modification of the anode, higher than 1.85% for the device without ReO{sub x}.

  3. Construction of a Direct Water-Injected Two-Stroke Engine for Phased Direct Fuel Injection-High Pressure Charging Investigations

    Science.gov (United States)

    Somsel, James P.

    1998-01-01

    The development of a water injected Orbital Combustion Process (OCP) engine was conducted to assess the viability of using the powerplant for high altitude NASA aircraft and General Aviation (GA) applications. An OCP direct fuel injected, 1.2 liter, three cylinder, two-stroke engine has been enhanced to independently inject water directly into the combustion chamber. The engine currently demonstrates low brake specific fuel consumption capability and an excellent power to weight ratio. With direct water injection, significant improvements can be made to engine power, to knock limits/ignition advance timing, and to engine NO(x) emissions. The principal aim of the testing was to validate a cyclic model developed by the Systems Analysis Branch at NASA Ames Research Center. The work is a continuation of Ames' investigations into a Phased Direct Fuel Injection Engine with High Pressure Charging (PDFI-ITPC).

  4. Dimensional changes as a function of charge injection for trans-polyacetylene: A density functional theory study

    Science.gov (United States)

    Sun, Guangyu; Kurti, Jeno; Kertesz, Miklos; Baughman, Ray H.

    2002-10-01

    Charge-induced dimensional changes allow conducting polymers and single walled carbon nanotubes to function as electromechanical actuators. The unit cell of the prototypical conducting polymer, trans-polyacetylene, was calculated as a function of charge injection using density functional theory in combination with ultrasoft pseudopotentials using the solid-state Vienna ab initio simulation package. Test calculations on the charged pyridinium molecular ion give results in good agreement with the experimental geometry. Strain versus charge relationships are predicted from dimensional changes calculated using a uniform background charge ("jellium") for representing the counterions, which we show provides results consistent with experiment for doped polyacetylenes. These jellium calculations are consistent with further presented calculations that include specific counterions, showing that hybridization between the guest dopant ions and the host polyacetylene chains is unimportant. The lack of guest-host orbital hybridization allows a qualitative rigid band interpretation of the amount of charge transfer for both acceptor and donor doping. For polyacetylene, asymmetry of strain along the chain with respect to the sign of the charge is predicted: negative charge elongates and positive charge shortens the polymer. For charge less than 0.05e per carbon, an approximately linear dependence is obtained for the dependence of chain-direction strain on the amount of injected charge.

  5. Controlled Electron Injection into Plasma Accelerators and SpaceCharge Estimates

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fubiani, Gwenael J.

    2005-09-01

    Plasma based accelerators are capable of producing electron sources which are ultra-compact (a few microns) and high energies (up to hundreds of MeVs) in much shorter distances than conventional accelerators. This is due to the large longitudinal electric field that can be excited without the limitation of breakdown as in RF structures.The characteristic scale length of the accelerating field is the plasma wavelength and for typical densities ranging from 1018 - 1019 cm-3, the accelerating fields and scale length can hence be on the order of 10-100GV/m and 10-40 mu m, respectively. The production of quasimonoenergetic beams was recently obtained in a regime relying on self-trapping of background plasma electrons, using a single laser pulse for wakefield generation. In this dissertation, we study the controlled injection via the beating of two lasers (the pump laser pulse creating the plasma wave and a second beam being propagated in opposite direction) which induce a localized injection of background plasma electrons. The aim of this dissertation is to describe in detail the physics of optical injection using two lasers, the characteristics of the electron beams produced (the micrometer scale plasma wavelength can result in femtosecond and even attosecond bunches) as well as a concise estimate of the effects of space charge on the dynamics of an ultra-dense electron bunch with a large energy spread.

  6. Approaching charge balance in organic light-emitting diodes by tuning charge injection barriers with mixed monolayers.

    Science.gov (United States)

    Yu, Szu-Yen; Huang, Ding-Chi; Chen, Yi-Ling; Wu, Kun-Yang; Tao, Yu-Tai

    2012-01-10

    Self-assembled monolayers (SAMs) of binary mixtures of 1-butylphosphonic acid and the trifluoromethyl-terminated analogue (4,4,4-trifluoro-1-butylphosphonic acid) were formed on ITO surfaces to tune the work function of ITO over a range of 5.0 to 5.75 eV by varying the mixing ratio of the two adsorbents. The mixed SAM-modified ITO surfaces were used as the anode in the fabrication of OLED devices with a configuration of ITO/SAM/HTL/Alq3/MX/Al, where HTL was the NPB or BPAPF hole-transporting layer and MX was the LiF or Cs(2)CO(3) injection layer. It was shown that, depending on the HTL or MX used, the maximum device current and the maximum luminance efficiency occurred with anodes of different modifications because of a shift in the point of hole/electron carrier balance. This provides information on the charge balance in the device and points to the direction to improve the performance. PMID:22103763

  7. Laser photoionization of H0 beams for charge-changing injection

    International Nuclear Information System (INIS)

    The two-step charge-changing injection used in the Los Alamos Proton Storage Ring (PSR) requires stripping of H- to H0 by high magnetic fields and subsequent stripping of H0 to H+ by a carbon foil. The authors consider single- and multiphoton laser ionization as alternatives to using a fragile foil. The multiphoton case is of possible interest for selection of practical lasers, which tend to have increased power output at higher wavelengths. The formulas derived express the necessary laser powers for ionization of monoenergetic H0 beams; they also hold for beams of particles other than atomic hydrogen. The numerical examples given are for the 800-MeV PSR beam with momentum spread taken into account. Additionally, they discuss selective stripping as an implication of the inherent energy selectivity of the photoionization process

  8. Laser photoionization of H0 beams for charge-changing injection

    International Nuclear Information System (INIS)

    The two-step charge-changing injection used in the Los Alamos Proton Storage Ring (PSR) requires stripping of H- to H0 by high magnetic fields and subsequent stripping of H0 to H+ by a carbon foil. We consider single- and multiphoton laser ionization as alternatives to using a fragile foil. The multiphoton case is of possible interest for selection of practical lasers, which tend to have increased power output at higher wavelengths. The formulas derived express the necessary laser powers for ionization of monoenergetic H0 beams; they also hold for beams of particles other than atomic hydrogen. The numerical examples given are for the 800-MeV PSR beam with momentum spread taken into account. Additionally, we discuss selective stripping as an implication of the inherent energy selectivity of the photoionization process

  9. Organic integrated circuits for information storage based on ambipolar polymers and charge injection engineering

    International Nuclear Information System (INIS)

    Ambipolar semiconducting polymers, characterized by both high electron (μe) and hole (μh) mobility, offer the advantage of realizing complex complementary electronic circuits with a single semiconducting layer, deposited by simple coating techniques. However, to achieve complementarity, one of the two conduction paths in transistors has to be suppressed, resulting in unipolar devices. Here, we adopt charge injection engineering through a specific interlayer in order to tune injection into frontier energy orbitals of a high mobility donor-acceptor co-polymer. Starting from field-effect transistors with Au contacts, showing a p-type unbalanced behaviour with μh = 0.29 cm2/V s and μe = 0.001 cm2/V s, through the insertion of a caesium salt interlayer with optimized thickness, we obtain an n-type unbalanced transistor with μe = 0.12 cm2/V s and μh = 8 × 10−4 cm2/V s. We applied this result to the development of the basic pass-transistor logic building blocks such as inverters, with high gain and good noise margin, and transmission-gates. In addition, we developed and characterized information storage circuits like D-Latches and D-Flip-Flops consisting of 16 transistors, demonstrating both their static and dynamic performances and thus the suitability of this technology for more complex circuits such as display addressing logic

  10. Characteristics of the injected ion beam in the ECR charge breeder 1+ -> n+

    CERN Document Server

    Lamy, T; Chauvin, N; Curdy, Jean Claude; Geller, R; Sortais, P; Leroy, R; Lieuvin, M; Villari, A C C

    1999-01-01

    Different ion species (rare gases, alkali, metallic) have been injected on the axis of the MINIMAFIOS - 10 GHz - Electron Cyclotron Resonance Ion Source which is the basics of the 1+ -> n+ method, special attention have been paid to the optics of the incoming beam for the validation of the 1+ -> n+ method for the SPIRAL project (Radioactive Ion Beam facility). The capture of the incoming ion beam by the ECR plasma depends, first, on the relative energy of the incoming ions with respect to the average ion energy in the plasma, and secondly, on the optics of the injection line. The efficiency of the process when varying the potential V n+ of the MINIMAFIOS source with respect to the potential V 1+ applied to the 1+ source (DV=V n+ -V 1+ ) is an image of the energy dispersion of the 1+ beam. 1+ -> n+ spectra efficiencies, DV efficiency dependence for the most efficient charge state obtained, and measured primary beam emittances are given for the Ar, Rb, Pb, Cr. Highest efficiencies obtained are respectively Ar1+...

  11. Controlling charge carrier injection in organic electroluminescent devices via ITO substrate modification

    CERN Document Server

    Day, S

    2001-01-01

    and the ITO substrate was found to shift the work function of the electrode, and so modify the barrier to hole injection. Scanning Kelvin probe measurements show that the ITO work function is increased by 0.25 eV with a film of TNAP, while a C sub 6 sub 0 film is found to reduce the work function by a comparable amount. The former has been attributed to a charge-transfer effect resulting in Fermi level alignment between the ITO and the TNAP layer, however the latter is believed to result from both charge transfer and a covalent interaction between C sub 6 sub 0 and ITO. The performance of devices incorporating these modified ITO electrode are rationalised in terms of the work function modification, film thicknesses and the hole transport properties of the two films. Competition between the induced work function change and the increasingly significant tunnelling barrier with thickness means that device performance is not as good as that provided by the SAMs. Direct processing of the ITO substrate has also been...

  12. Femtosecond insights into direct electron injection in dye anchored ZnO QDs following charge transfer excitation.

    Science.gov (United States)

    Kumar, Pushpendra; Kumar, Sunil; Ghosh, Subrata; Pal, Suman Kalyan

    2016-07-27

    The role of the charge transfer (CT) state in interfacial electron transfer in dye-sensitized semiconductor nanocrystals is still poorly understood. To address this problem, femtosecond transient absorption (TA) spectroscopy is used as a probe to investigate the electron injection across a newly synthesized coumarin dye (8-hydroxy-2-oxo-4-phenyl-2 benzo[h]chromene-3-carbonitrile, coded BC5) and ZnO quantum dots (QDs). Steady state and time-resolved spectroscopic measurements reveal that BC5 dye interacts strongly with ZnO QDs in the ground state forming a CT complex. The BC5-ZnO QD complex absorbs more towards red compared to only the dye and QDs, and emits fluorescence due to radiative recombination of photogenerated charges. The formation of charges following the excitation of the CT complex has been demonstrated by observing the signature of dye radical cations and electrons in the conduction band (CB) of the QDs in the TA spectra. The TA signals of these charges grow sharply as a result of ultrafast direct electron injection into the QD. We have monitored the complete dynamics of photogenerated charges by measuring the TA signals of the charges up to a couple of nanoseconds. The injected electrons that are free or shallowly trapped recombine with a time constant of 625 fs, whereas deeply trapped electrons disappear slowly (526 ps) via radiative recombination. Furthermore, theoretical studies based on ab initio calculations have been carried out to complement the experimental findings. PMID:27412034

  13. Balanced charge injection in multilayer polymer light-emitting diode with water soluble nonconjugated polymer dispersed by ionic compounds

    Science.gov (United States)

    Park, Dong-Kyu; Chun, A.-Rum; Kim, Soo-Hong; Kim, Min-Sook; Kim, Choong-Gi; Kwon, Tae-Woo; Cho, Seong-Jin; Woo, Hyung-Suk; Lee, Jae-Gyoung; Lee, Suck-Hyun; Guo, Zhi-Xin

    2007-07-01

    The authors have fabricated highly efficient polymeric light-emitting diode (PLED) from ionic compound dispersed water soluble nonconjugated polymer, polyurethane (PU), which was used as an ultrathin hole blocking and electron injection layer (HB-EIL) on the top of commercially available blue-emitting polymer, polyfluorene. The device with HB-EIL showed a maximum quantum efficiency of 1.7%, while the one without HB-EIL showed an efficiency of 0.6%. They propose that the better performance in PLED with PU layer was due to a well balanced charge injection in emitting layer after the enhanced electron injection due to ionic compound in the insulating PU layer.

  14. Excitation of HF and ULF-VLF waves during charged particle beams injection in active space experiment

    International Nuclear Information System (INIS)

    Results of active space experiment with simultaneous injection of electron and xenon ion beams from the Interkosmos-25 (IK-25) satellite are presented. A specific feature of this experiment was that charged particles were injected in the same direction along the magnetic field lines and the particle beams simultaneously injected into the ionospheric plasma were therefore nested in one another. Results of the beam-plasma interaction for this configuration were registered by the double satellite system consisting of IK-25 station and Magion-3 subsatellite. (author)

  15. ACTIVE LONGITUDINAL PAINTING FOR THE H-CHARGE EXCHANGE INJECTION OF THE LINAC4 BEAM INTO THE PS BOOSTER

    CERN Document Server

    CARLI, C; CERN. Geneva. AB Department

    2008-01-01

    Linac4 will provide 160 MeV H- to the PS Booster synchrotron. The H-beam will be injected by charge exchange injection allowing injecting several times into the same volumes of phase space. Thus, a large number of turns can be injected with high efficiencies and â€ワpainting” in order to shape the initial particle distribution for optimum performance becomes possible. In particular, a chopper makes longitudinal painting possible in addition to painting in transverse phase spaces. The slow synchrotron motion in the PS Booster implies an active longitudinal painting scheme, where the Linac4 output energy is modulated. Several active longitudinal painting schemes are presented. One scheme, based on a triangular Linac energy modulation, is proposed for the PS Booster H- injection with Linac4.

  16. Organic integrated circuits for information storage based on ambipolar polymers and charge injection engineering

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dell' Erba, Giorgio; Natali, Dario [Center for Nano Science and Technology PoliMi, Istituto Italiano di Tecnologia, Via Pascoli 70/3, 20133 Milano (Italy); Dipartimento di Elettronica, Informazione e Bioingegneria, Politecnico di Milano, Piazza L. da Vinci 32, 20133 Milano (Italy); Luzio, Alessandro; Caironi, Mario, E-mail: mario.caironi@iit.it, E-mail: yynoh@dongguk.edu [Center for Nano Science and Technology PoliMi, Istituto Italiano di Tecnologia, Via Pascoli 70/3, 20133 Milano (Italy); Kim, Juhwan; Khim, Dongyoon; Kim, Dong-Yu [Heeger Center for Advanced Materials, School of Materials Science and Engineering, Gwangju Institute of Science and Technology (GIST), 261 Cheomdan-gwagiro, Buk-gu, Gwangju 500-712 (Korea, Republic of); Noh, Yong-Young, E-mail: mario.caironi@iit.it, E-mail: yynoh@dongguk.edu [Department of Energy and Materials Engineering, Dongguk University, 26 Pil-dong, 3-ga, Jung-gu, Seoul 100-715 (Korea, Republic of)

    2014-04-14

    Ambipolar semiconducting polymers, characterized by both high electron (μ{sub e}) and hole (μ{sub h}) mobility, offer the advantage of realizing complex complementary electronic circuits with a single semiconducting layer, deposited by simple coating techniques. However, to achieve complementarity, one of the two conduction paths in transistors has to be suppressed, resulting in unipolar devices. Here, we adopt charge injection engineering through a specific interlayer in order to tune injection into frontier energy orbitals of a high mobility donor-acceptor co-polymer. Starting from field-effect transistors with Au contacts, showing a p-type unbalanced behaviour with μ{sub h} = 0.29 cm{sup 2}/V s and μ{sub e} = 0.001 cm{sup 2}/V s, through the insertion of a caesium salt interlayer with optimized thickness, we obtain an n-type unbalanced transistor with μ{sub e} = 0.12 cm{sup 2}/V s and μ{sub h} = 8 × 10{sup −4} cm{sup 2}/V s. We applied this result to the development of the basic pass-transistor logic building blocks such as inverters, with high gain and good noise margin, and transmission-gates. In addition, we developed and characterized information storage circuits like D-Latches and D-Flip-Flops consisting of 16 transistors, demonstrating both their static and dynamic performances and thus the suitability of this technology for more complex circuits such as display addressing logic.

  17. Calibration by precise charge injection of a sub-detector of CMS

    International Nuclear Information System (INIS)

    This thesis was carried out within the framework of the international collaboration which has the responsibility of the experience CMS (Compact Muon Solenoid) on LHC, at CERN. The physics of the fundamental particles which will be explored by this experiment is described within the standard model. The configuration of sub-detector of CMS is briefly described, with a particular weight on the read-out chain of the electromagnetic calorimeter. The work carried out to calibrate this chain by a precise charge injection at the input of preamplifiers is described. The 4 integrated circuits CTRL, TPLS, DAC, and injector which will constitute the components of this chain of calibration are described. The circuit of injection, which is the main circuit in this project, was imagined and developed at the laboratory in DMILL technology. This injector generates a signal which has a form identical to the signal of the detector. The measurements on the linearity of the injectors are presented. In order to know its behavior under real conditions (flow of neutrons ∼ 2 x 1013 neutrons/cm2/10 years) where this circuit is installed in detector CMS, we submitted the prototypes of injector to irradiation and the results are summarized. The research and development on this circuit produced an integrated circuit hardened to irradiations, whose variation of slope is lower than 0.25% for an integrated of 2 x 1013 neutrons/cm2 and indestructible under 1015 neutrons/cm2. This circuit has satisfactory qualities to be assembled on the electronic card which will treat the data of calorimeter ECAL of CMS. (author)

  18. Extreme Contrast Ratio Imaging of Sirius with a Charge Injection Device

    CERN Document Server

    Batcheldor, D; Bahr, C; Jenne, J; Ninkov, Z; Bhaskaran, S; Chapman, T

    2015-01-01

    The next fundamental steps forward in understanding our place in the universe could be a result of advances in extreme contrast ratio (ECR) imaging and point spread function (PSF) suppression. For example, blinded by quasar light we have yet to fully understand the processes of galaxy formation and evolution, and there is an ongoing race to obtain a direct image of an exoearth lost in the glare of its host star. To fully explore the features of these systems we must perform observations in which contrast ratios of at least one billion can be regularly achieved with sub 0.1" inner working angles. Here we present the details of a latest generation 32-bit charge injection device (CID) that could conceivably achieve contrast ratios on the order of one billion. We also demonstrate some of its ECR imaging abilities for astronomical imaging. At a separation of two arc minutes, we report a direct contrast ratio of Delta(m_v)=18.3, log(CR)=7.3, or 1 part in 20 million, from observations of the Sirius field. The atmosp...

  19. LDV measurements of liquid velocity induced by charge injection in Diesel oil in a blade-plane-slit geometry

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daaboul, Michel; Louste, Christophe; Romat, Hubert [Laboratoire d' Etudes Aerodynamiques - Universite de Poitiers, ENSMA, CNRS SP2MI - Teleport 2 - Boulevard Pierre et Marie Curie - BP 30179 86962 Futuroscope Chasseneuil Cedex (France)], E-mail: michel.daaboul@lea.univ.poitiers.fr, E-mail: christophe.louste@lea.univ-poitiers.fr, E-mail: hubert.romat@lea.univ-poitiers.fr

    2008-12-01

    When applying a high potential to a blade or a pin immerged in an insulating liquid, ions are injected from the electrodes into the liquid. Several researches have been made on blade-plane geometry and important results have been already issued. In this paper, we test a blade-plane geometry with a two-plate system creating a slit in front of the blade and for which the fluid flow produced by the injected ions is modified by the slit. The electric current is also different from the one obtained with a simple blade-plane geometry. We first present the evolution of the injected current as a function of the applied voltage. Then we study the characteristics of the injection of charges and particularly the threshold of both voltage and electric field. We finally present a Laser Doppler Velocimetry (LDV) study of the flow.

  20. LDV measurements of liquid velocity induced by charge injection in Diesel oil in a blade-plane-slit geometry

    International Nuclear Information System (INIS)

    When applying a high potential to a blade or a pin immerged in an insulating liquid, ions are injected from the electrodes into the liquid. Several researches have been made on blade-plane geometry and important results have been already issued. In this paper, we test a blade-plane geometry with a two-plate system creating a slit in front of the blade and for which the fluid flow produced by the injected ions is modified by the slit. The electric current is also different from the one obtained with a simple blade-plane geometry. We first present the evolution of the injected current as a function of the applied voltage. Then we study the characteristics of the injection of charges and particularly the threshold of both voltage and electric field. We finally present a Laser Doppler Velocimetry (LDV) study of the flow.

  1. In situ measurement of plasma charging on SiO2 hole bottoms and reduction by negative charge injection during etching

    International Nuclear Information System (INIS)

    Charging damage in the fabrication of a micro- and nanoelectronic device is one of the electrical damages during plasma etching and caused basically by a huge difference of the flux velocity distribution between positive ions and electrons toward the wafer to be processed. Beam-like positive ions are accumulated on the bottom of a miniaturized structure during etching. With the evolution of the technology node, charging damage will increase due to several factors, increase of plasma exposure time, decrease of annealing temperature, and narrow process window, etc., caused by the increase of the number of metal layers and the introduction of new materials such as low-k and high-k instead of SiO2. The progress of a top-down nanotechnology depends on the development of in situ diagnostics regarding plasma damage to lower-level elements and on the development of charging-free plasma process. In this paper, in situ charging measurements by using a test chip and negative charge injection to the wafer by optical computerized tomography are first demonstrated. Second, we discuss the characteristics of the charging potential on the bottom of SiO2holes during etching in a two-frequency capacitively coupled plasma (2f-CCP), and refer to the procedure to reduce the positive potential by utilizing the negative charge acceleration to the hole bottom under the artificial formation of a double-layer close to the wafer. In addition, the charging's effect on the aspect ratio of the hole and the antenna ratio are discussed

  2. Extreme Contrast Ratio Imaging of Sirius with a Charge Injection Device

    Science.gov (United States)

    Batcheldor, D.; Foadi, R.; Bahr, C.; Jenne, J.; Ninkov, Z.; Bhaskaran, S.; Chapman, T.

    2016-02-01

    The next fundamental steps forward in understanding our place in the universe could be a result of advances in extreme contrast ratio (ECR) imaging and point-spread function (PSF) suppression. For example, blinded by quasar light we have yet to fully understand the processes of galaxy and star formation and evolution, and there is an ongoing race to obtain a direct image of an exo-Earth lost in the glare of its host star. To fully explore the features of these systems, we must perform observations in which contrast ratios (CRs) of at least one billion can be regularly achieved with sub 0.″1 inner working angles. Here, we present the details of a latest-generation 32-bit charge injection device (CID) that could conceivably achieve CRs on the order of one billion. We also demonstrate some of its ECR imaging abilities for astronomical imaging. At a separation of two arcminutes, we report a direct CR of {{Δ }}{m}v=18.3,{log}({CR})=7.3, or 1 part in 20 million, from observations of the Sirius field. The atmospheric conditions present during the collection of this data prevented less modest results, and we expect to be able to achieve higher CRs, with improved inner working angles, simply by operating a CID at a world-class observing site. However, CIDs do not directly provide any PSF suppression. Therefore, combining CID imaging with a simple PSF suppression technique like angular differential imaging could provide a cheap and easy alternative to the complex ECR techniques currently being employed.

  3. An experimental technique for the study of non-avalanche charge injection or trapping in MIS structures

    Science.gov (United States)

    Kolk, J.; Heasell, E.

    1980-03-01

    In the study of charge injection in the insulator-silicon system, variation of the electric field in the insulator, caused by charge trapping during a measurement, makes the interpretation and analysis of experimental data difficult. A measuring system and test device structure are described in which it is possible to monitor any change of the device threshold voltage and to adjust the applied gate voltage so as to maintain a constant electric field at the insulator-silicon interface. Experimental results will be presented which show the advantages stemming from this mode of operation.

  4. Flexible charge balanced stimulator with 5.6 fC accuracy for 140 nC injections.

    Science.gov (United States)

    Nag, Sudip; Jia, Xiaofeng; Thakor, Nitish V; Sharma, Dinesh

    2013-06-01

    Electrical stimulations of neuronal structures must ensure net injected charges to be zero for biological safety and voltage compliance reasons. We present a novel architecture of general purpose biphasic constant current stimulator that exhibits less than 5.6 fC error while injecting 140 nC charges using 1.4 mA currents. The floating current sources and conveyor switch based system can operate in monopolar or bipolar modes. Anodic-first or cathodic-first pulses with optional inter-phase delays have been demonstrated with zero quiescent current requirements at the analog front-end. The architecture eliminates blocking capacitors, electrode shorting and complex feedbacks. Bench-top and in-vivo measurement results have been presented with emulated electrode impedances (resistor-capacitor network), Ag-AgCl electrodes in saline and in-vivo (acute) peripheral nerve stimulations in anesthetized rats. PMID:23853326

  5. Unipolar and bipolar fatigue in antiferroelectric lead zirconate thin films and evidences for switching-induced charge injection inducing fatigue

    OpenAIRE

    Lou, X. J.; Wang, J.

    2010-01-01

    For the first time, we show that unipolar fatigue does occur in antiferroelectric capacitors, confirming the predictions of a previous work [Appl. Phys. Lett., 94, 072901 (2009)]. We also show that unipolar fatigue in antiferroelectrics is less severe than bipolar fatigue if the driving field is of the same magnitude. This phenomenon has been attributed to the switching-induced charge injection, the main cause for polarization fatigue in ferroelectric and antiferroelectric materials. Other ev...

  6. Effect of Coercive Voltage and Charge Injection on Performance of a Ferroelectric-Gate Thin-Film Transistor

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    P. T. Tue

    2013-01-01

    Full Text Available We adopted a lanthanum oxide capping layer between semiconducting channel and insulator layers for fabrication of a ferroelectric-gate thin-film transistor memory (FGT which uses solution-processed indium-tin-oxide (ITO and lead-zirconium-titanate (PZT film as a channel layer and a gate insulator, respectively. Good transistor characteristics such as a high “on/off” current ratio, high channel mobility, and a large memory window of 108, 15.0 cm2 V−1 s−1, and 3.5 V were obtained, respectively. Further, a correlation between effective coercive voltage, charge injection effect, and FGT’s memory window was investigated. It is found that the charge injection from the channel to the insulator layer, which occurs at a high electric field, dramatically influences the memory window. The memory window’s enhancement can be explained by a dual effect of the capping layer: (1 a reduction of the charge injection and (2 an increase of effective coercive voltage dropped on the insulator.

  7. New space-charge methods in Accsim and their application to injection in the CERN PS Booster

    CERN Document Server

    Jones, F W

    1999-01-01

    The tracking and simulation code Accsim has recently been upgraded with new treatments of transverse space charge, one based on a conventional multiple-Fourier-transform technique and another using a new hybrid-fast-multipole (HFM) method. We present the application of the code to the study of multiturn injection in the CERN PS Booster in its LHC-injector-chain operation scenario. In particular, the ability of the HFM method to accurately model the turn-by-turn stacking and subsequent development of the beam is evaluated, especially its development near the sharp cutoff produced by beam loss on the injection septum. Results are compared with measured injection efficiencies and betatron amplitude distributions. (6 refs) .

  8. Fault injection as a test method for an FPGA in charge of data readout for a large tracking detector

    CERN Document Server

    Roed, K; Richter, M; Fehlker, D; Helstrup, H; Alme, J; Ullaland, K

    2011-01-01

    This paper describes how fault injection has been implemented as a test method for an FPGA in an existing hardware configuration setup. As this FPGA is in charge of data readout for a large tracking detector, the reliability of this FPGA is of high importance. Due to the complexity of the readout electronics, irradiation testing is technically difficult at this stage of the system commissioning. The work presented in this paper is therefore motivated by introducing fault injection as an alternative method to characterize failures caused by SEUs. It is a method to study the effect that a configuration upset may have on the operation of the FPGA. The target platform consists of two independent modules for data acquisition and detector control functionality. Fault injection to test the response of the data acquisition module is made possible by implementing the solution as part of the detector control functionality. Correct implementation is validated by a simple shift register design. Our results demonstrate th...

  9. Mechanistic Studies of Charge Injection from Metallic Electrodes into Organic Semiconductors Mediated by Ionic Functionalities: Final Report

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nguyen, Thuc-Quyen [UCSB; Bazan, Guillermo [UCSB; Mikhailovsky, Alexander [UCSB

    2014-04-15

    Metal-organic semiconductor interfaces are important because of their ubiquitous role in determining the performance of modern electronics such as organic light emitting diodes (OLEDs), fuel cells, batteries, field effect transistors (FETs), and organic solar cells. Interfaces between metal electrodes required for external wiring to the device and underlying organic structures directly affect the charge carrier injection/collection efficiency in organic-based electronic devices primarily due to the mismatch between energy levels in the metal and organic semiconductor. Environmentally stable and cost-effective electrode materials, such as aluminum and gold typically exhibit high potential barriers for charge carriers injection into organic devices leading to increased operational voltages in OLEDs and FETs and reduced charge extraction in photovoltaic devices. This leads to increased power consumption by the device, reduced overall efficiency, and decreased operational lifetime. These factors represent a significant obstacle for development of next generation of cheap and energy-efficient components based on organic semiconductors. It has been noticed that introduction of organic materials with conjugated backbone and ionic pendant groups known as conjugated poly- and oligoelectrolytes (CPEs and COEs), enables one to reduce the potential barriers at the metal-organic interface and achieve more efficient operation of a device, however exact mechanisms of the phenomenon have not been understood. The goal of this project was to delineate the function of organic semiconductors with ionic groups as electron injection layers. The research incorporated a multidisciplinary approach that encompassed the creation of new materials, novel processing techniques, examination of fundamental electronic properties and the incorporation of the resulting knowledgebase into development of novel organic electronic devices with increased efficiency, environmental stability, and reduced

  10. Photoinduced charge injection from excited triplet hypocrellin B into TiO2 colloid in ethanol

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    SHEN, Jian-Quan; SHEN, Tao; ZHANG, Man-Hua; LI, Wen; SONG, Ai-Min

    2000-01-01

    Photosensitization of TiO2 colloid by hypocrellin B (HB), a natural photodynamic pigment with extremely high plhotosta bility, has been studied by surface enhanced Raman spec troscorpy (SERS), laser flash photolysis and electron param agnetic resonance (EPR) techniques. The photosensitization of TiO2 occurred practically from the excited triplet dye and the electron injection rate constant is 1.3 × 106 s-1. The influ ences of donor and acceptor on the eleciron injection were in vestigated.

  11. Kerr electro-optic field mapping study of the effect of charge injection on the impulse breakdown strength of transformer oil

    Science.gov (United States)

    Zhang, X.; Zahn, M.

    2013-10-01

    The smart use of charge injection to improve breakdown strength in transformer oil is demonstrated in this paper. Hypothetically, bipolar homo-charge injection with reduced electric field at both electrodes may allow higher voltage operation without insulation failure, since electrical breakdown usually initiates at the electrode-dielectric interfaces. To find experimental evidence, the applicability and limitation of the hypothesis is first analyzed. Impulse breakdown tests and Kerr electro-optic field mapping measurements are then conducted with different combinations of parallel-plate aluminum and brass electrodes stressed by millisecond duration impulse. It is found that the breakdown voltage of brass anode and aluminum cathode is ˜50% higher than that of aluminum anode and brass cathode. This can be explained by charge injection patterns from Kerr measurements under a lower voltage, where aluminum and brass electrodes inject negative and positive charges, respectively. This work provides a feasible approach to investigating the effect of electrode material on breakdown strength.

  12. Quantitative Analysis of Charge Injection and Discharging of Si Nanocrystals and Arrays by Electrostatic Force Microscopy

    Science.gov (United States)

    Bell, L. D.; Boer, E.; Ostraat, M.; Brongersma, M. L.; Flagan, R. C.; Atwater, H. A.

    2000-01-01

    NASA requirements for computing and memory for microspacecraft emphasize high density, low power, small size, and radiation hardness. The distributed nature of storage elements in nanocrystal floating-gate memories leads to intrinsic fault tolerance and radiation hardness. Conventional floating-gate non-volatile memories are more susceptible to radiation damage. Nanocrystal-based memories also offer the possibility of faster, lower power operation. In the pursuit of filling these requirements, the following tasks have been accomplished: (1) Si nanocrystal charging has been accomplished with conducting-tip AFM; (2) Both individual nanocrystals on an oxide surface and nanocrystals formed by implantation have been charged; (3) Discharging is consistent with tunneling through a field-lowered oxide barrier; (4) Modeling of the response of the AFM to trapped charge has allowed estimation of the quantity of trapped charge; and (5) Initial attempts to fabricate competitive nanocrystal non-volatile memories have been extremely successful.

  13. Performance and efficiency evaluation and heat release study of a direct-injection stratified-charge rotary engine

    Science.gov (United States)

    Nguyen, H. L.; Addy, H. E.; Bond, T. H.; Lee, C. M.; Chun, K. S.

    1987-01-01

    A computer simulation which models engine performance of the Direct Injection Stratified Charge (DISC) rotary engines was used to study the effect of variations in engine design and operating parameters on engine performance and efficiency of an Outboard Marine Corporation (OMC) experimental rotary combustion engine. Engine pressure data were used in a heat release analysis to study the effects of heat transfer, leakage, and crevice flows. Predicted engine data were compared with experimental test data over a range of engine speeds and loads. An examination of methods to improve the performance of the rotary engine using advanced heat engine concepts such as faster combustion, reduced leakage, and turbocharging is also presented.

  14. Acceleration of energetic particles by whistler waves in active space experiment with charged particle beams injection

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Baranets, N.; Ruzhin, Y.; Erokhin, N.; Afonin, V.; Vojta, Jaroslav; Šmilauer, Jan; Kudela, K.; Matišin, J.; Ciobanu, M.

    2012-01-01

    Roč. 49, č. 5 (2012), s. 859-871. ISSN 0273-1177 Institutional support: RVO:68378289 Keywords : Electron beam injection * Whistler waves * Wave-particle interaction Subject RIV: BL - Plasma and Gas Discharge Physics Impact factor: 1.183, year: 2012 http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0273117711007976

  15. Silver nanoparticles as a key feature of a plasma polymer composite layer in mitigation of charge injection into polyethylene under dc stress

    Science.gov (United States)

    Milliere, L.; Maskasheva, K.; Laurent, C.; Despax, B.; Boudou, L.; Teyssedre, G.

    2016-01-01

    The aim of this work is to limit charge injection from a semi-conducting electrode into low density polyethylene (LDPE) under dc field by tailoring the polymer surface using a silver nanoparticles-containing layer. The layer is composed of a plane of silver nanoparticles embedded in a semi-insulating organosilicon matrix deposited on the polyethylene surface by a plasma process. Size, density and surface coverage of the nanoparticles are controlled through the plasma process. Space charge distribution in 300 μm thick LDPE samples is measured by the pulsed-electroacoustic technique following a short term (step-wise voltage increase up to 50 kV mm-1, 20 min in duration each, followed by a polarity inversion) and a longer term (up to 12 h under 40 kV mm-1) protocols for voltage application. A comparative study of space charge distribution between a reference polyethylene sample and the tailored samples is presented. It is shown that the barrier effect depends on the size distribution and the surface area covered by the nanoparticles: 15 nm (average size) silver nanoparticles with a high surface density but still not percolating form an efficient barrier layer that suppress charge injection. It is worthy to note that charge injection is detected for samples tailored with (i) percolating nanoparticles embedded in organosilicon layer; (ii) with organosilicon layer only, without nanoparticles and (iii) with smaller size silver particles (<10 nm) embedded in organosilicon layer. The amount of injected charges in the tailored samples increases gradually in the samples ranking given above. The mechanism of charge injection mitigation is discussed on the basis of complementary experiments carried out on the nanocomposite layer such as surface potential measurements. The ability of silver clusters to stabilize electrical charges close to the electrode thereby counterbalancing the applied field appears to be a key factor in explaining the charge injection

  16. Controlled positive and negative surface charge injection and erasure in a GaAs/AlGaAs based microdevice by scanning probe microscopy

    International Nuclear Information System (INIS)

    In this paper, we show that positive and negative charges can be injected into the surface of SiO2/Si3N4/SiO2/GaAs/AlGaAs heterostructure material by using a biased tip of a scanning probe microscope. Furthermore, the injected charges can be erased with the same tip once grounded, working in slow scan and contact mode. Surface potential measurements by quantitative analysis of Kelvin probe force microscopy after drawing and erasing charges at room temperature are presented and discussed

  17. Aufbau eines Wertermittlungsinformationssystems

    OpenAIRE

    Mürle, Michael

    2007-01-01

    Das Buch beschreibt die Konzeption eines Geo-Informationssystems zur Eingabe, Verwaltung, Analyse und Präsentation von Geofachdaten des Grundstücksmarktes. Die Entwicklung von Zielkomponenten für den Aufbau eines Wertermittlungsinformationssystems orientiert sich an dem gesetzlichen Aufgabenkatalog der Gutachterausschüsse nach dem Baugesetzbuch. Zur sukzes-siven Analyse von Grundstücksmarktdaten wird eine stufenweise Analysestrategie auf der Grundlage von Ausgleichungsmodellen vorgeschlag...

  18. Die Position eines Supervisors

    OpenAIRE

    Teichmann, Volker

    2002-01-01

    Aus der Sicht eines Supervisors ist die Frage nach Qualitätssicherung Eulen nach Athen tragen. Supervision ist eines der ältesten Mittel der Qualitätssicherung und seit jeher integraler Bestandteil sowohl der Klinischen Psychologie als auch anderer Bereiche wie ABO oder Verkehrspsychologie. Ebenso sind Zertifizierung/Akkreditierung Selbstverständlichkeiten. Damit als erstes ein klares JA bezüglich der oben gestellten Frage. Verstanden als Reflexion des eigenen Handelns zur Optimierung d...

  19. Controlling charge injection properties in polymer field-effect transistors by incorporation of solution processed molybdenum trioxide.

    Science.gov (United States)

    Long, Dang Xuan; Xu, Yong; Wei, Huai-xin; Liu, Chuan; Noh, Yong-Young

    2015-08-21

    A simply and facilely synthesized MoO3 solution was developed to fabricate charge injection layers for improving the charge-injection properties in p-type organic field-effect transistors (OFETs). By dissolving MoO3 powder in ammonium (NH3) solvent under an air atmosphere, an intermediate ammonium molybdate ((NH4)2MoO4) precursor is made stable, transparent and spin-coated to form the MoO3 interfacial layers, the thickness and morphology of which can be well-controlled. When the MoO3 layer was applied to OFETs with a cost-effective molybdenum (Mo) electrode, the field-effect mobility (μFET) was significantly improved to 0.17 or 1.85 cm(2) V(-1)s(-1) for polymer semiconductors, regioregular poly(3-hexylthiophene) (P3HT) or 3,6-bis-(5bromo-thiophen-2-yl)-N,N'-bis(2-octyl-1-dodecyl)-1,4-dioxo-pyrrolo[3,4-c]pyrrole (DPPT-TT), respectively. Device analysis indicates that the MoO3-deposited Mo contact exhibits a contact resistance RC of 1.2 MΩ cm comparable to that in a device with the noble Au electrode. Kelvin-probe measurements show that the work function of the Mo electrode did not exhibit a dependence on the thickness of MoO3 film. Instead, ultraviolet photoemission spectroscopy results show that a doping effect is probably induced by casting the MoO3 layer on the P3HT semiconductor, which leads to the improved hole injection. PMID:26179975

  20. Injection line of 1+ ion beam for electron beam ion-charge breeding source and related beam elements

    International Nuclear Information System (INIS)

    Main purpose of the electron beam ion-charge breeding source (EBIBS) is to produce highly pure and highly charged ion beam from single charge ion of stable or radioactive species. It can accept low emittance ion beam from either online or offline ECR ion sources (ECRIS). The emittance of the extracted beam is low at lower RF frequencies and magnetic field of the ECRIS. The beam at the position of extraction is approximately reproduced at the entrance of the electron collector of the EBIBS. The beam moves forward under the influence of the negative potential deep of the electron beam and enters the ionization region in solenoid field of the EBIBS. The injection line starts at the extraction region of the ECRIS. The assumed parameters of the extracted beam of 20 keV energy and 0.0732 GeV/c momentum for injection are 10 mm diameter and 30 mrad beam divergence cone. As mass number of the ions decreases the energy decreases for constant momentum of the ion beam. The value of the momentum or the beam rigidity is judiciously chosen to encompass the most of the isotopes of various elements. The beam is focused by a quadrupole doublet and passes the beam through a 90° bending magnet. The beam is analyzed also by the dipole magnet to remove the contaminants and the selected ion beam is focused by a quadrupole doublet magnet to pass through an electrostatic 90° bending elements. The beam approaches the opening of 16 mm diameter of the electron collector. A round beam of 12 mm diameter is achieved here with the help of a quadrupole triplet through point-to-point imaging from start to the end. The transport matrices for the electrostatic bending elements were calculated and incorporated into the TRANSPORT code. (author)

  1. Heavy Inertial Confinement Energy: Interactions Involoving Low charge State Heavy Ion Injection Beams

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    DuBois, Robert D

    2006-04-14

    During the contract period, absolute cross sections for projectile ionization, and in some cases for target ionization, were measured for energetic (MeV/u) low-charge-state heavy ions interacting with gases typically found in high and ultra-high vacuum environments. This information is of interest to high-energy-density research projects as inelastic interactions with background gases can lead to serious detrimental effects when intense ion beams are accelerated to high energies, transported and possibly confined in storage rings. Thus this research impacts research and design parameters associated with projects such as the Heavy Ion Fusion Project, the High Current and Integrated Beam Experiments in the USA and the accelerator upgrade at GSI-Darmstadt, Germany. Via collaborative studies performed at GSI-Darmstadt, at the University of East Carolina, and Texas A&M University, absolute cross sections were measured for a series of collision systems using MeV/u heavy ions possessing most, or nearly all, of their bound electrons, e.g., 1.4 MeV/u Ar{sup +}, Xe{sup 3+}, and U{sup 4,6,10+}. Interactions involving such low-charge-state heavy ions at such high energies had never been previously explored. Using these, and data taken from the literature, an empirical model was developed for extrapolation to much higher energies. In order to extend our measurements to much higher energies, the gas target at the Experimental Storage Ring in GSI-Darmstadt was used. Cross sections were measured between 20 and 50 MeV/u for U{sup 28+}- H{sub 2} and - N{sub 2}, the primary components found in high and ultra-high vacuum systems. Storage lifetime measurements, information inversely proportional to the cross section, were performed up to 180 MeV/u. The lifetime and cross section data test various theoretical approaches used to calculate cross sections for many-electron systems. Various high energy density research projects directly benefit by this information. As a result, the general

  2. Managing charging loads of electric vehicles by monetary incentives. A model-based optimization; Monetaere Anreize zur Steuerung der Ladelast von Elektrofahrzeugen. Eine modellgestuetzte Optimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paetz, Alexandra-Gwyn; Kaschub, Thomas; Kopp, Martin; Jochem, Patrick; Fichtner, Wolf [Karlsruher Institut fuer Technologie, Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion

    2013-03-15

    Electric mobility is supposed to contribute to climate policy targets by reducing CO{sub 2}-emissions in the transportation sector. Increasing penetration rates of electric vehicles (EV) can lead to new challenges in the electricity sector, especially with regard to local distribution networks. Thus the management of charging loads is discussed as a key issue in energy economics. Due to their long parking times, high electricity and power demand, EV seem to be predestined for load management. Monetary incentives as dynamic pricing can be suitable for that: They reflect the current supply situation, pass the information to the consumers and can thus lead to a corresponding charging behaviour. In this article we analyse this interaction between dynamic pricing and charging loads. For this reason we have developed the optimization model DS-Opt+. It models a total number of 4,000 households in two residential areas of a major city with regard to its electricity demand, its mobility behaviour and its equipment of photovoltaic systems. Four different pricing models are tested for their effects on charging behaviour and thus the total load of the residential area. The results illustrate that only fairly high penetration rates of EV lead to remarkably higher electricity demand and require some load management. The tested dynamic pricing models are suitable for influencing charging loads; load-based tariffs are best in achieving a balanced load curve. In our analysis uncontrolled charging strategies are superior regarding a balanced load curve than controlled strategies by time-varying tariffs. Our results lead to several implications relevant for the energy industry and further research.

  3. Transfer and trapping of charge injected directly into DNA by ionizing radiation

    International Nuclear Information System (INIS)

    Most of the stable end products that are produced by the direct ionization of DNA are derived from early events involving one-electron oxidation (hole formation) and one-electron reduction (electron addition). The probability that a hole will be injected in a particular component of DNA is directly proportional to the electron density of the component. In dry DNA, the initial hole distribution, therefore, is 58 % on the sugar phosphate backbone and 42 % on the bases. Inclusion of DNA's solvation shell, doubles the target mass, resulting in about half the initial holes being formed in the solvation shell and the other half in DNA. The ejected electrons are preferentially trapped by DNA bases. The goal of our work is to determine how the injected holes and electrons migrate through DNA and what reactions lead to shallow (reversible) traps and deep (irreversible) traps. Our approach is to use EPR spectroscopy to study the unstable free radical intermediates and HPLC to study the stable end products in the same DNA samples. Crystalline DNA is used in order to maximize the structural knowledge of the samples and minimize errors due to sample variability. From our findings we argue that 1) hole transfer from the solvation shell to DNA distributes either evenly between the sugar and bases or with a bias for the sugar, 2) hole transfer from the backbone to the bases competes with irreversible trapping at the sugar by deprotonation of the sugar-phosphate radical cation, 3) the rate of hole transfer from backbone to base is independent of base type, and 4) a small fraction of excess electrons are permanently trapped by double protonation of the cytosine radical anion. The possible biological implications of these findings will be discussed. Supported by PHS Grant R37-CA 32546, awarded by NCI, DHHS

  4. Charge-injection-device performance in the high-energy-neutron environment of laser-fusion experiments

    International Nuclear Information System (INIS)

    Charge-injection devices (CIDs) are being used to image x rays in laser-fusion experiments on the University of Rochester's OMEGA Laser System. The CID cameras are routinely used up to the maximum neutron yields generated (∼1014 DT). The detectors are deployed in x-ray pinhole cameras and Kirkpatrick-Baez microscopes. The neutron fluences ranged from ∼107 to ∼109 neutrons/cm2 and useful x-ray images were obtained even at the highest fluences. It is intended to use CID cameras at the National Ignition Facility (NIF) as a supporting means of recording x-ray images. The results of this work predict that x-ray images should be obtainable on the NIF at yields up to ∼1015, depending on distance and shielding.

  5. Experimental study of combustion and emission characteristics of ethanol fuelled port injected homogeneous charge compression ignition (HCCI) combustion engine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maurya, Rakesh Kumar; Agarwal, Avinash Kumar [Engine Research Laboratory, Department of Mechanical Engineering, Indian Institute of Technology Kanpur, Kanpur 208 016 (India)

    2011-04-15

    The homogeneous charge compression ignition (HCCI) is an alternative combustion concept for in reciprocating engines. The HCCI combustion engine offers significant benefits in terms of its high efficiency and ultra low emissions. In this investigation, port injection technique is used for preparing homogeneous charge. The combustion and emission characteristics of a HCCI engine fuelled with ethanol were investigated on a modified two-cylinder, four-stroke engine. The experiment is conducted with varying intake air temperature (120-150 C) and at different air-fuel ratios, for which stable HCCI combustion is achieved. In-cylinder pressure, heat release analysis and exhaust emission measurements were employed for combustion diagnostics. In this study, effect of intake air temperature on combustion parameters, thermal efficiency, combustion efficiency and emissions in HCCI combustion engine is analyzed and discussed in detail. The experimental results indicate that the air-fuel ratio and intake air temperature have significant effect on the maximum in-cylinder pressure and its position, gas exchange efficiency, thermal efficiency, combustion efficiency, maximum rate of pressure rise and the heat release rate. Results show that for all stable operation points, NO{sub x} emissions are lower than 10 ppm however HC and CO emissions are higher. (author)

  6. In vivo demonstration of injectable microstimulators based on charge-balanced rectification of epidermically applied currents

    Science.gov (United States)

    Ivorra, Antoni; Becerra-Fajardo, Laura; Castellví, Quim

    2015-12-01

    Objective. It is possible to develop implantable microstimulators whose actuation principle is based on rectification of high-frequency (HF) current bursts supplied through skin electrodes. This has been demonstrated previously by means of devices consisting of a single diode. However, previous single diode devices caused dc currents which made them impractical for clinical applications. Here flexible thread-like stimulation implants which perform charge balance are demonstrated in vivo. Approach. The implants weigh 40.5 mg and they consist of a 3 cm long tubular silicone body with a diameter of 1 mm, two electrodes at opposite ends, and, within the central section of the body, an electronic circuit made up of a diode, two capacitors, and a resistor. In the present study, each implant was percutaneously introduced through a 14 G catheter into either the gastrocnemius muscle or the cranial tibial muscle of a rabbit hindlimb. Then stimulation was performed by delivering HF bursts (amplitude intramuscular stimulation implants ever assayed in vertebrates.

  7. Conception and analysis of a direct-injection, alcohol-fuel, stratified-charge engine. Konzeption und Analyse eines direkteinspritzenden Alkohol-Schichtladungsmotors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weissermel, V.

    1987-01-16

    The author investigated the applicability of alcohol fuels in small diesel engines with modified combustion chamber configuration and with spark plugs. A thermodynamic analysis was carried out for the mixing and combustion processes with alcohol fuel. Preparatory activities, experiments (parameters, basic experiments with diesel fuel and methanol, ignition problems), and methods of evaluation and calculation for process analysis purposes are gone into. Finally, the experimental results of diesel fuel, methanol and ethanol are compared. The possibility of applying the engine concept to a 4-cylinder, full-scale engine is discussed. (HWJ).

  8. Laser-induced forward transfer of polymer light-emitting diode pixels with increased charge injection.

    Science.gov (United States)

    Shaw-Stewart, James; Lippert, Thomas; Nagel, Matthias; Nüesch, Frank; Wokaun, Alexander

    2011-02-01

    Laser-induced forward transfer (LIFT) has been used to print 0.6 mm × 0.5 mm polymer light-emitting diode (PLED) pixels with poly[2-methoxy, 5-(2-ethylhexyloxy)-1,4-phenylene vinylene] (MEH-PPV) as the light-emitting polymer. The donor substrate used in the LIFT process is covered by a sacrificial triazene polymer (TP) release layer on top of which the aluminium cathode and functional MEH-PPV layers are deposited. To enhance electron injection into the MEH-PPV layer, a thin poly(ethylene oxide) (PEO) layer on the Al cathode or a blend of MEH-PPV and PEO was used. These donor substrates have been transferred onto both plain indium tin oxide (ITO) and bilayer ITO/PEDOT:PSS (poly(3,4-ethylenedioxythiophene) poly(styrenesulfonate) blend) receiver substrates to create the PLED pixels. For comparison, devices were fabricated in a conventional manner on ITO substrates coated with a PEDOT:PSS hole-transporting layer. Compared to multilayer devices without PEO, devices with ITO/PEDOT:PSS/MEH-PPV:PEO blend/Al architecture show a 100 fold increase of luminous efficiency (LE) reaching a maximum of 0.45 cd/A for the blend at a brightness of 400 cd/m(2). A similar increase is obtained for the polymer light-emitting diode (PLED) pixels deposited by the LIFT process, although the maximum luminous efficiency only reaches 0.05 cd/A for MEH-PPV:PEO blend, which we have attributed to the fact that LIFT transfer was carried out in an ambient atmosphere. For all devices, we confirm a strong increase in device performance and stability when using a PEDOT:PSS film on the ITO anode. For PLEDs produced by LIFT, we show that a 25 nm thick PEDOT:PSS layer on the ITO receiver substrate considerably reduces the laser fluence required for pixel transfer from 250 mJ/cm(2) without the layer to only 80 mJ/cm(2) with the layer. PMID:21261274

  9. Charge injection properties of iridium oxide films produced on Ti-6Al-4V alloy substrates by ion-beam mixing techniques

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Williams, J.M. (Oak Ridge National Lab., TN (United States)); Lee, I-S.; Buchanan, R.A. (Tennessee Univ., Knoxville, TN (United States))

    1991-10-01

    The charge injection capabilities of iridium oxide films, as produced on Ti6Al-4V alloy substrates by ion beam mixing techniques, have been investigated. Iridium oxide is a valence change oxide, and therefore has high values of charge injection density upon voltage cycling in electrolytes. Because of this property, iridium oxide films are useful as working elements in neural prostheses. Iridium films of three thicknesses, produced by sputter deposition followed by ion beam mixing, were tested in cyclic voltammetry out to 1000 cycles or more. Two surface preparations, mechanical polishing and an acid passivation treatment, were also used as controls. Surface analysis was primarily by Rutherford backscattering spectrometry. Both the ion- beam mixing and the acid pretreatment increased the lifetimes of films, in comparison with the mechanically polished standards. Reductions in charge injection capability, when they occurred, were attributed to loss of Ir from the films, and there was a close correlation between the charge injection density and the Ir inventory. 13 refs., 5 figs.

  10. Evidence for high-energy and low-emittance electron beams using ionization injection of charge in a plasma wakefield accelerator

    CERN Document Server

    Vafaei-Najafabadi, N; Clayton, C E; Joshi, C; Marsh, K A; Mori, W B; Welch, E C; Lu, W; Adli, E; Allen, J; Clarke, C I; Corde, S; Frederico, J; Gessner, S J; Green, S Z; Hogan, M J; Litos, M D; Yakimenko, V

    2015-01-01

    Ionization injection in a plasma wakefield accelerator was investigated experimentally using two lithium plasma sources of different lengths. The ionization of the helium gas, used to confine the lithium, injects electrons in the wake. After acceleration, these injected electrons were observed as a distinct group from the drive beam on the energy spectrometer. They typically have a charge of tens of pC, an energy spread of a few GeV, and a maximum energy of up to 30 GeV. The emittance of this group of electrons can be many times smaller than the initial emittance of the drive beam. The energy scaling for the trapped charge from one plasma length to the other is consistent with the blowout theory of the plasma wakefield.

  11. Application of charge-injection devices for digital X-ray imaging using a planar gas-type X-ray detector

    Science.gov (United States)

    Oh, K.; Shin, J.; Yun, M.; Park, H.; Park, J.; Nam, S.

    2012-07-01

    We have developed a planar gas-type detector, based on a charge injection device; this device can be used for digital X-ray imaging. Previously, in order to obtain X-ray images, a planar gas-type detector utilized a line-scanning module based on a one-dimensional readout system; however, that technology suffered from a limitation such as a long readout time, not suitable for a fluoroscopy or a moving imaging acquisition. In this study, a readout module based on charge-injection devices was used in conjunction with the planar gas-type detector to acquire signals and two-dimensional digital images. In the original design, two orthogonally cross-shaped top electrodes, called X address and Y address, played important roles in transferring and collecting the generated charges using electrical potential. During the optimization process, the shape of these top electrodes was modified into a honeycomb shape to increase the efficacy of charge collection. A mixture of gas and dielectric layers were selected to make an efficient gas-type detector for digital X-ray imaging. From the result, the electrical properties of the detector were investigated and the effectiveness of its geometrical design was proved. Measurements demonstrated the linearity of X-ray detection, and the successful movement and collection of charge using electrical potential. Thus, this modified planar gas-type detector and charge readout module using a charge-injection device made it possible to obtain two-dimensional images without using a scanning mode.

  12. Die neue Weltordnung:eine unipolare Ordnung oder eine Unordnung?

    OpenAIRE

    Peng, T.

    2006-01-01

    Das verstärkte Streben der USA nach der globalen Vorherrschaft, das insbesondere durch den Krieg gegen den Irak im Jahr 2003 zum Ausdruck gebracht worden ist, löst in der Wissenschaft und Politik die Debatte um eine neue unipolare oder multipolare Weltordnung aus. In dieser Debatte sehen viele Autoren ein erkennbares Ordnungsmuster in der Weltpolitik. Diese Arbeit führt eine kritische Auseinandersetzung mit der aktuellen Debatte um eine neue Weltordnung aus. Die Untersuchung der Arbeit weist ...

  13. Entwicklung eines programmierbaren Restriktionsenzyms

    OpenAIRE

    Eisenschmidt, Kristin

    2005-01-01

    In der vorliegenden Arbeit sollte die Spezifität der Restriktionsendonuklease scPvuII durch Kopplung mit der Spezifität eines TFOs (triple-helix forming Oligonukletids) erweitert werden. Hierfür wurde zuerst die scPvuIIH6G4C-Variante exprimiert und über Affinitätschromatographie gereinigt. Die DNA-Bindungseigenschaften dieser Variante wurden anschließend mit und ohne den Kofaktor Mg2+ mit Hilfe von Fluoreszenz-Anisotropie-Messung bestimmt. Anschließend wurde ein TFO mit dem C-terminalen Ende ...

  14. A Method for Compensating Customer Voltage Drops due to Nighttime Simultaneous Charging of EVs Utilizing Reactive Power Injection from Battery Chargers

    Science.gov (United States)

    Noda, Taku; Kabasawa, Yuichiro; Fukushima, Kentaro; Nemoto, Koshichi; Uemura, Satoshi

    When we consider the global warming, the reduction of CO2 emission is one of the most important problems which require urgent solutions. One option is to integrate low-CO2-emission generators to the grid as much as possible. Another option is to replace inefficient vehicles based on internal-combustion engines with electric ones (EVs). Due to the latter, we can easily estimate that most consumers will charge EVs' batteries at nighttime. Thus, excessive voltage drops due to the nighttime simultaneous charging are supposed to be a possible future problem. This paper proposes a method for compensating the voltage drops by injecting reactive power from EV battery chargers.

  15. Relation between microstructure and dielectric breakdown in the case of aluminous ceramics (SEMM method); Comportement d'alumines face a l'injection de charges. Relation microstructure - claquage dielectrique - mesure des charges d'influence (methode SEMM)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebault, J.

    1999-02-01

    The dielectric breakdown is strongly linked to the injection and the accumulation of charges in a non-conducting material. The physics of charged insulators proposes mechanisms of trapping and transport of charges in aluminium oxides by considering defects as localization sources of charges and of energy. In order to measure the influence of defects on dielectric breakdown, various aluminous ceramics have been elaborated. The nature and the quantity of defects have been characterized by the nature and the rate of impurities, by porosity, by the quantity of grain boundaries and by the presence and distribution of secondary phases. These materials have undergone breakdown tests. The dielectric rigidity depends strongly on the nature and the distribution of crystallographic defects (vacancy, interstitial ions and dislocation), on the other hand porosity below 5% has no influence. The doping of an alumina ceramic containing less than 100 ppm of impurities implies a diminution of its dielectric rigidity. The measurement of the SEMM (scanning electron microscopy mirror) effect allows the characterization of insulating materials. This method permits the evaluation of the ability for materials to trap charges, it gives information about the charge kinetic of trapping, charge localization and the energy levels of traps. (A.C.)

  16. Kulturalistische Unternehmensethik : ein Programm

    OpenAIRE

    Hanekamp, Gerd

    2001-01-01

    "Das Programm einer kulturalistischen Unternehmensethik wird vorgestellt. Es gründet auf einem philosophischen Ansatz, der sich als instrumentalistisch, kontextualistisch, transsubjektivistisch und individualistisch charakterisieren lässt. Hinsichtlich der ethischen Grundlagen werden starke Thesen durch den Rekurs auf eine kontextualistisch-normative Anthropologie vermieden." (Autorenreferat)

  17. RAAS - ein leichtgewichtiges Managementkonzept

    OpenAIRE

    Priemel, Annett

    2002-01-01

    Gemeinsamer Workshop von Universitaetsrechenzentrum und Professur Rechnernetze und verteilte Systeme der Fakultaet fuer Informatik der TU Chemnitz. RAAS ist ein Konzept um gleichlautende Aufgaben für und über mehrere Remote-Computer auszuführen. Das Konzept wird dargestellt und anhand von Beispielen erläutert. Das Admin-Tool wird im Anschluss mit Praxisaufgaben vorgestellt.

  18. Successful closure of persistent oro-cutaneous fistulas by injection of autologous adipose-derived stem cells: a case report [Erfolgreiche Behandlung persistierender oro-kutaner Fisteln durch Injektion mit autologen Fettstammzellen: ein Fallbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Föll, D. A.

    2013-07-01

    Full Text Available [english] Introduction: Oro-cutaneous fistulas are a possible complication of oro-facial surgery. If recurrent they are difficult to treat and greatly affect the patient's functional and aesthetic integrity besides carrying the risk of infection. Usage of concentrated adipose-derived stem cells for chronic wounds is a new and experimental treatment strategy, so far only applied in a few selected studies. We report the case of two oro-cutaneous fistulas in one patient treated with adipose-derived stem cells leading to closure of the fistulas.Case description: The patient was a 57-year old female immunosuppressed liver and kidney recipient who presented with a large mandibular and soft tissue defect after resection and irradiation of a squamous-cell carcinoma of the tongue base. After radical debridement, hardware removal and soft tissue reconstruction using a second free flap two oro-cutaneous fistulas reoccurred. Conventional surgical methods failed to consolidate the fistulas due to the severe radiation of the oral mucosa. Therefore autologous adipose-derived stem cells were extracted from lipoaspirate and applied in the surrounding fistula tissue in one session using the Cytori Celution system. The fistulas closed spontaneously during the postoperative course within 4 weeks and remain closed after 6 months.Conclusion: To our knowledge this is the first report of successful application of adipose-derived stem cells to two oro-cutaneous fistulas. Innovative stem cell therapy in combination with well established surgical methods can be a useful treatment strategy in certain cases.[german] Einleitung: Oro-kutane Fisteln sind eine mögliche Komplikation eines oro-fazialen Eingriffs. Bei Therapieresistenz können solche Fisteln zu hohem Leidensdruck führen und stellen eine ständige Infektionsgefahr dar. Die Applikation von konzentrierten Stammzellen aus Fettgewebe zur Behandlung chronischer Wunden ist eine neue und experimentelle Therapiestrategie

  19. Evolution of ring current formed by relativistic electron beam injection into a charge but not current neutralizing plasma

    International Nuclear Information System (INIS)

    The time evolutions of the azimuthal momentum distribution of the axisymmetrically injected electrons and the resulting ring current are self-consistently analyzed under the assumption that no return current is induced in the background plasma. It is shown that the ring current grows linearly with time for a characteristic time from the start of beam injection, and afterthere it tends to saturate at some level. The dependence of the time evolution of the ring current on the beam energy at injection and on the injection current is also obtained. (author)

  20. Neue Arbeitsorganisation durch Crowdsourcing: Eine Literaturstudie

    OpenAIRE

    Leimeister, Jan Marco; Zogaj, Shkodran

    2013-01-01

    Crowdsourcing ist in den letzten Jahren für viele Unternehmen eine ernstzunehmende Alternative zur Aufgabenbearbeitung geworden. Es beschreibt die Auslagerung von Aufgaben durch ein Unternehmen oder durch eine Institution an eine undefinierte Masse an Menschen ('Crowd') mittels eines offenen Aufrufs. Beim Crowdsourcing-Modell handelt es sich jedoch nicht nur um ein innovatives Konzept zur Verteilung und Durchführung von Unternehmensaufgaben, sondern vielmehr um eine gänzlich neue Art der Arbe...

  1. Trapping of Intact, Singly-Charged, Bovine Serum Albumin Ions Injected from the Atmosphere with a 10-cm Diameter, Frequency-Adjusted Linear Quadrupole Ion Trap

    International Nuclear Information System (INIS)

    High-resolution real-time particle mass measurements have not been achievable because the enormous amount of kinetic energy imparted to the particles upon expansion into vacuum competes with and overwhelms the forces applied to the charged particles within the mass spectrometer. It is possible to reduce the kinetic energy of a collimated particulate ion beam through collisions with a buffer gas while radially constraining their motion using a quadrupole guide or trap over a limited mass range. Controlling the pressure drop of the final expansion into a quadrupole trap permits a much broader mass range at the cost of sacrificing collimation. To achieve high-resolution mass analysis of massive particulate ions, an efficient trap with a large tolerance for radial divergence of the injected ions was developed that permits trapping a large range of ions for on-demand injection into an awaiting mass analyzer. The design specifications required that frequency of the trapping potential be adjustable to cover a large mass range and the trap radius be increased to increase the tolerance to divergent ion injection. The large-radius linear quadrupole ion trap was demonstrated by trapping singly-charged bovine serum albumin ions for on-demand injection into a mass analyzer. Additionally, this work demonstrates the ability to measure an electrophoretic mobility cross section (or ion mobility) of singly-charged intact proteins in the low-pressure regime. This work represents a large step toward the goal of high-resolution analysis of intact proteins, RNA, DNA, and viruses

  2. Entwicklung eines Systems zur elektrischen Energieanalyse eines Waschtrockners

    OpenAIRE

    Tchuisseu, Mireille Laure

    2011-01-01

    Automatisierte Systeme werden heute in vielen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt, aber die Hauptfrage bei den Nutzern dieser Systeme ist, wie man die Energiekosten reduzieren kann. Durch die Optimierung der Parameter der automatisierten Systeme, lassen sich deren Energiekosten senken. Am IAS wird ein Ansatz zur modellbasierten nutzerorientierten Energiekostenanalyse erforscht. Ziel dieser Arbeit war es, auf Basis dieses Ansatzes, ein System zur elektrischen Energieanalyse eines Wasc...

  3. Prostatitis - eine endlose Geschichte?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riedl CR

    2001-01-01

    Full Text Available Aktuelle epidemiologische Daten aus den USA zeigen, daß der urogenitale Symptomenkomplex, der langläufig als "Prostatitis" bezeichnet wird, ein nicht unbeträchtliches volksgesundheitliches und volkswirtschaftliches Problem darstellt: dieses Krankheitsbild ist jährlich für 2 Millionen Arztbesuche und für 8% aller urologischen Konsulationen in den USA verantwortlich. Umgekehrt sieht jeder Urologe im Jahr zwischen 150 und 250 Patienten mit "Prostatitis".

  4. Studiengangsmodellierung - Ein implementierter Diskussionsansatz

    OpenAIRE

    Brune, Henning; Carolla, Marco; Spitta, Thorsten

    2013-01-01

    Dieses Papier skizziert das konzeptionelle Datenmodell einer Studiengangsmodellierung für Campus-Management-Systeme. Nach den ersten Pilotprojekten scheint dies ein Schlüsselproblem für die Standardisierung solcher Systeme zu sein. Das Modell beschränkt sich auf die Grunddaten von Studiengängen, wodurch prosaische Studienordnungen nicht berücksichtigt werden müssen. Die Darstellung erfolgt als Objektsicht mit Attributen und einer Beziehungssicht als UML Klassendiagramm. Vorhandene Implementie...

  5. Diagnose: Entwicklungsstillstand - Ein Therapiebericht

    OpenAIRE

    Bronder, Gisela; Böttcher, Käte; Rohlfs, Sigrid

    1980-01-01

    Es wird uber ein verhaltenstherapeutisches Programm mit einem geistig schwerbehinderten, lO jährigen Mädchen berichtet, das extreme Eßschwierigkeiten ? Unfähigkeit, die Nahrung zu schlucken ?, sowie weder Spiel- und Sozialverhalten, noch Sprachverständnis zeigte. Das therapeutische Vorgehen beinhaltete operantes Konditionieren und Lernen am Modell, wobei imitatives Verhalten erst aufgebaut werden mußte. Nach dem Aufbau erster, einfacher Verhaltensweisen zeigte die Patientin zunehmend spontane...

  6. Degradation of bipolar transistors under charge injection into the oxide from the backward-biased emitter p-n junction

    International Nuclear Information System (INIS)

    Results of investigating n-p-n transistors under the action of the reverse tunnel injection current are presented. The reverse volt-ampere characteristics of the emitter junction in conditions of a disconnected collector are measured at 373 K and liquid nitrogen temperature. The data obtained testify to that the radiation resistance of transistors under investigation is determined by two processes of the passivating oxide surface degradation: generation of surface states due to irradiation and reverse tunnel injection

  7. Gauß eine Biographie

    CERN Document Server

    Mania, Hubert

    2009-01-01

    Daniel Kehlmann hat ihn wiederentdeckt, den bedeutendsten Mathematiker der Neuzeit: Karl Friedrich Gauß (1777 1855). Seine überragenden wissenschaftlichen Leistungen waren schon seinen Zeitgenossen bewusst. Da Gauß jedoch nur einen Bruchteil seiner Entdeckungen veröffentlichte, erschloss sich erst der Nachwelt die Tiefgründigkeit und Reichweite seines Werks. Hubert Mania schildert in dieser ersten umfassenden Biographie die Geschichte eines genialen Wissenschaftlers und zugleich eine ganze Epoche. Gauß war ein Mann, der in einer Welt des Aufbruchs völlig zurückgezogen lebte. Dabei hat er wie kaum ein anderer unsere Sicht der Welt revolutioniert. Als Erster formulierte er eine nichteuklidische Geometrie und schuf damit die unentbehrliche Grundlage zu Einsteins Entwicklung der allgemeinen Relativitätstheorie. Eine glänzend geschriebene Biographie des weltberühmten und doch so unbekannten Genies Karl Friedrich Gauß.

  8. Rechnet sich ein kleiner Nordstaat?

    OpenAIRE

    Lammers, Konrad

    2006-01-01

    Für eine umfassende Reform der bundesstaatlichen Ordnung wird häufig auch eine Neugliederung des Bundesgebietes für erforderlich gehalten. Was spricht aus der Sicht einzelner Länder dafür oder dagegen, von sich aus eine Neugliederung anzustreben? Welche Effekte sind zu erwarten, wenn sich Schleswig-Holstein und Hamburg zu einem kleinen Nordstaat zusammentun würden.

  9. Numerical solution of the corona discharge problem based on mesh redefinition and test for a charge injection law

    OpenAIRE

    Khaddour, Bassem; Atten, Pierre; Coulomb, Jean-Louis

    2008-01-01

    The paper presents a numerical and experimental study of corona discharge for a blade -plate configuration. Finite element method (FEM) is used to determine the electric potential between the electrodes and charge conservation equation is solved by the method of characteristics (MOC) to determine the charge density. The structured mesh is redefined at each step of the iterative scheme, the nodes of this structured mesh being the intersection points of the field and equipotential lines. The al...

  10. Effects of Direct Fuel Injection Strategies on Cycle-by-Cycle Variability in a Gasoline Homogeneous Charge Compression Ignition Engine: Sample Entropy Analysis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jacek Hunicz

    2015-01-01

    Full Text Available In this study we summarize and analyze experimental observations of cyclic variability in homogeneous charge compression ignition (HCCI combustion in a single-cylinder gasoline engine. The engine was configured with negative valve overlap (NVO to trap residual gases from prior cycles and thus enable auto-ignition in successive cycles. Correlations were developed between different fuel injection strategies and cycle average combustion and work output profiles. Hypothesized physical mechanisms based on these correlations were then compared with trends in cycle-by-cycle predictability as revealed by sample entropy. The results of these comparisons help to clarify how fuel injection strategy can interact with prior cycle effects to affect combustion stability and so contribute to design control methods for HCCI engines.

  11. Entwicklung, Umsetzung und Evaluierung eines dezentralen Lagerverwaltungssystems

    OpenAIRE

    Jung, Matthias; Le, Trung Thanh; Atz, Thomas; Günthner, Willibald A.

    2014-01-01

    Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts wird ein detailliertes Konzept, bestehend aus einer Softwarearchitektur und Steuerungsalgorithmen, für ein dezentrales Lagerverwaltungssystem (LVS) vorgestellt und evaluiert.

  12. Influence of injected charges on thin Ba0.6Sr0.4TiO3 films. Electric and dielectric characterization and simulation of the charge transport

    International Nuclear Information System (INIS)

    In this study, the electric and dielectric properties of barium strontium titanate (BST) thin films were investigated by means of injected charge carriers in order to determine material properties like the field-dependent permittivity and charge carrier mobility. Starting point of this study is the band alignment of BST and tin-doped indium oxide (ITO) determined by X-Ray photoelectron spectroscopy, which reveals a negligibly small injection barrier for electrons from ITO into BST. It was shown that the resulting space charge limited currents (SCLC) cannot be fitted empirically, but need to be simulated numerically since in SCLC theory the electric field is not a constant within BST. Thus the field-dependent permittivity of BST exhibits a spatial variation. Additionally, it was pointed out that the measured current-voltage characteristics were not influenced by grain boundaries and static conditions could be applied so that for numerical simulations solely the Poisson and current density equation were necessary. On the basis of the derivative of the current-voltage characteristics in double logarithmic plot - the exponent of the voltage - the matching of measurement and simulation was possible. Three different voltage ranges were identified which could be correlated to defect states, a quasi-Fermi level dependent mobility, and a field-dependent permittivity. The basic concept for a quasi-Fermi level dependent mobility is formed by the existence of ''Urbach states'' resulting in a finite number of states within the band gap. Since their density decays exponentially with the distance from the conduction band minimum, this leads to a ''mobility edge''. Additionally, the influence of ''Urbach states'' on the charge carrier transport could be confirmed using complex nonlinear least squares fitting of impedance data.

  13. Eine Aufforderung zur Kritik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Weidert

    2006-07-01

    Full Text Available Eske Wollrad entwickelt in ihrem Buch eine Kritik an bestehenden und traditionellen Vorstellungen von „Weißsein“ und den damit verbundenen essentialistischen Zuschreibungen von „Rasse“ und Geschlecht. Sie bezieht sich dabei besonders auf die bundesdeutsche Situation, wirft aber auch einen Blick auf „Weißheitskonzepte“, die durch globalisierte Schönheitsideale und Populärkulturen verbreitet werden. Das Buch ist dabei geprägt von Wollrads Bemühen, neue Formen der Verständigung und des Umgangs mit dem jeweils Anderen zu entwickeln.

  14. Epistaxis - nur ein Symptom!

    OpenAIRE

    Ickrath, P; Kleinsasser, N; Hagen, R.; Ginzkey, C

    2015-01-01

    Epistaxis gehört zu den häufigsten Krankheitsbildern, die zu einer notfallmäßigen Vorstellung führen. Ursächlich ist hierbei häufig eine medikamentöse Antikoagulation bei älteren Patienten mit einer akuten Blutungsquelle im Bereich des Locus Kieselbachii oder aus dem Versorgungsgebiet der A. sphenopalatina. In der folgenden Fallvorstellung soll verdeutlicht werden, dass auch zunächst typische Verläufe spätestens im Verlauf einer genaueren Diagnostik zugeführt werden sollten, um seltenere Diff...

  15. Noise in space-charge-limited current in a CdS-single crystal at low injection level

    NARCIS (Netherlands)

    Driedonks, F.

    1967-01-01

    Current noise spectra (25Hz–20MHz) of a CdS-diode, working under space-charge-limited conditions. show trapping noise at low frequencies and slightly suppressed noise in the upper frequency range. Suppression is relatively small due to the effect of traps.

  16. Excitation of HF and ULF-VLF waves during charged particle beams injection in active space experiment

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Baranets, N. V.; Sobolev, Y. P.; Ruzhin, Yu. Ya.; Rothkaehl, H.; Erokhin, N. S.; Afonin, V. V.; Vojta, Jaroslav; Šmilauer, Jan

    2009-01-01

    Roč. 8, - (2009), s. 251-256. ISSN 1883-9630. [International Congress on Plasma Physics 2008/14st./. Fukuoka, 08.09.2008-12.09.2008] Institutional research plan: CEZ:AV0Z30420517 Keywords : beam-into-beam injection * waves excitation * dipole antenna Subject RIV: BL - Plasma and Gas Discharge Physics http://www.jspf.or.jp/JPFRS/PDF/Vol8/jpfrs2009_08-0251.pdf

  17. Nonlocal desorption of chlorobenzene molecules from the Si(111)-(7×7) surface by charge injection from the tip of a scanning tunneling microscope: remote control of atomic manipulation.

    Science.gov (United States)

    Sloan, P A; Sakulsermsuk, S; Palmer, R E

    2010-07-23

    We report the nonlocal desorption of chlorobenzene molecules from the Si(111)-(7×7) surface by charge injection from the laterally distant tip of a scanning tunneling microscope and demonstrate remote control of the manipulation process by precise selection of the atomic site for injection. Nonlocal desorption decays exponentially as a function of radial distance (decay length ∼100  A) from the injection site. Electron injection at corner-hole and faulted middle adatoms sites couples preferentially to the desorption of distant adsorbate molecules. Molecules on the faulted half of the unit cell desorb with higher probability than those on the unfaulted half. PMID:20867889

  18. Marketing : eine fallstudienbasierte Einführung

    NARCIS (Netherlands)

    Griese, K.M.; Bröring, S.

    2011-01-01

    Studenten sowie Praktiker erhalten eine praxisorientierte Einführung in die zentralen Grundlagen des Marketing. Ausgangspunkt jedes Kapitels ist eine Fallstudie, die eine konkrete praktische Rahmenbedingung eines Unternehmens vorstellt. Diese Situation wird in den Ausführungen dann mit den theoretis

  19. Geschlechtertheorie und Gleichstellungspraxis : eine theoretische und eine empirische Perspektive

    OpenAIRE

    Vollmer, Lina; Mosel, Juliane

    2014-01-01

    "Seit einigen Jahren finden in der hochschulischen Gleichstellungsarbeit Entwicklungen statt, die als Professionalisierungsprozesse gedeutet werden. Während das traditionelle Professionsverständnis für die Analyse der Gleichstellungsarbeit wenig zielführend ist, bieten dynamische Konzepte der Professionalisierung eine fruchtbare Forschungsperspektive. Zentral für die Professionalisierung ist dabei das an der jeweiligen Wissenschaft eines Tätigkeitsbereichs orientierte Expert-Innenwissen. Mit ...

  20. Bidirektionale Anbindung eines grafischen Editors an ein Systemmodell

    OpenAIRE

    Müller, Juliane

    2013-01-01

    Die Software Virtueller Satellit (VirSat), welche vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt entwickelt wird, unterstützt Raumfahrtingenieure bei der Erstellung eines Raumfahrtprojektes. Dabei können Ingenieure Komponenten erstellen und den Komponenten Parameter und Berechnungen hinzufügen. Dies geschieht mit Hilfe von tabellarischen Editoren, welche keine Zusammenhänge wiederspiegeln. Zur besseren Veranschaulichung soll ein grafischer Editor in den VirSat integriert werden, ...

  1. Ein Jahr Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO)

    OpenAIRE

    Weerth, Carsten

    2009-01-01

    Der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO) wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2008 geschaffen. Ein Jahr ist vergangen, nach dem es nun gilt, eine Zwischenbilanz zu ziehen – wurden die Erwartungen und Antragszahlen erreicht, was gibt es an Neuerungen und welche Tendenzen sind erkennbar? Neue rechtliche Rahmenbedingungen gelten ab dem 1. Januar 2009 – die Kriterien für alle zollrechtlichen Bewilligungen von vereinfachten Anmeldeverfahren und Anschreibeverfahren (Einfuhr, Ausfuhr, Zollverfahren mi...

  2. Topiramat als Phasenprophylaktikum - ein Fallbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Letmaier M

    2001-01-01

    Full Text Available Topiramat ist ein neues Antiepileptikum mit einem breiten Wirkspektrum. Aktuelle klinische Studien geben Hinweise darauf, daß Topiramat stimmungsstabilisierende Eigenschaften besitzt und somit effizient in der Behandlung der bipolaren affektiven Störung sein könnte. Vor dem Hintergrund dieser Studienberichte, behandelten wir eine 41jährige, erstmals vor 10 Jahren erkrankte Patientin mit der Diagnose einer therapierefraktären, bipolaren affektiven Störung (Rapid-Cycling mit Topiramat. Im Rahmen ihrer Erkrankung wurde die Patientin insgesamt 12mal stationär aufgenommen und meist aufgrund von akuten manischen Episoden behandelt. Dabei kamen seit 1991 folgende Phasenprophylaktika zur Anwendung: Carbamazepin, Valproat und Lamotrigin ? zuletzt nur mit mäßigem Erfolg. Daraufhin wurde zu Beginn einer neuerlichen manischen Episode ambulant eine Therapie mit Topiramat begonnen. Acht Wochen nach Therapiestart kam die Patientin in stationäre Behandlung. Der Aufenthalt dauerte weniger als drei Wochen; Topiramat wurde von der Patientin gut vertragen. Infolge eines belastenden Lebensereignisses kam es unter kontinuierlicher Therapie mit Topiramat zu einer Destabilisierung des psychischen Zustandsbildes (manische Symptome. Durch eine ambulante Erhöhung der Topiramatdosis bei gleichzeitiger Gabe von Risperidon und Clonazepam konnte jedoch eine neuerliche manische Episode erstmals ambulant behandelt werden. Die Patientin erhält derzeit 200 mg Topiramat pro Tag und ist seit mehr als 20 Monaten nahezu beschwerdefrei.

  3. Ein Vorgehensmodell zur Einführung eines integrativen Umweltcontrollings auf Basis eines ERP-Systems

    OpenAIRE

    Lang-Koetz, Claus

    2006-01-01

    Umweltwirkungen entstehen durch den Verbrauch von Stoffen und Energien sowie durch die Abgabe von Emissionen. Sie können durch die Optimierung der betrieblichen Stoff- und Energieströme im Sinne eines ökoeffizienten Wirtschaftens vermindert werden. Als Grundlage hierfür dient die Erhöhung der Transparenz der betrieblichen Stoffströme. Sie kann mit der Einrichtung eines Umweltcontrollings erreicht werden. Als dessen praktikabelstes Instrument haben sich Umweltkennzahlen erwiesen. Sie dienen...

  4. Ein robuster Zustandsbeobachter für ein semiaktives Fahrwerkregelsystem

    OpenAIRE

    Fröhlich, Martin

    2008-01-01

    Zur Entschärfung des Zielkonflikts zwischen Fahrsicherheit und Fahrkomfort werden in Fahrzeugen der Ober- und Mittelklasse vermehrt semiaktive Verstelldämpfersysteme eingesetzt. Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Sensor- und Beobachterkonzept für ein solches semiaktives Fahrwerkregelsystem entwickelt, mit dem es möglich ist, die für die Regelung benötigten Bewegungsgrößen mit einer hohen Güte zu ermitteln. Die Schätzung der Bewegungsgrößen erfolgt mit dem vorgestellten Konzept robust gegenüber ...

  5. Eine systemtheoretische Betrachtung der Produktentwicklung

    OpenAIRE

    Pulm, Udo

    2007-01-01

    Produktentwicklung findet vielfach in einem komplexen sozialen System statt, in dem vollständige Transparenz und Kontrolle nicht möglich sind. Dieses Paradigma stellt eine qualitativ neue Ebene dar, die über ein gemeinsames Verständnis im Team und individuelle Denk- und Problemlöseprozesse hinausgeht. Mit Hilfe der Systemtheorie werden Ansätze entwickelt, die die Komplexität der Produktentwicklung verarbeiten helfen. Zu diesen zählen z. B. evolutionäre Entwicklungsstrategien, eindeutige Diffe...

  6. Ein graphbasierter Formalismus zur Programmmanipulation

    OpenAIRE

    Stadler, Bernhard

    2013-01-01

    In dieser Arbeit wird ein Formalismus zur implementierungs-, sprach- und repräsentationsunabhängigen Beschreibung von Programmmanipulationen wie beispielsweise Merge, Featurekomposition und Interaktionsanalyse entwickelt. Dieser soll insbesondere der anwendungsnahen und wiederverwendbaren Definition von Programmanipulationen dienen. Programmmanipulationen werden auf repräsentationsunabhängige, deklarative Art mit Mitteln der Kategorientheorie beschrieben. Auf Grundlage einer Analyse des Text-...

  7. Droht eine Immobilienpreisblase in Deutschland?

    OpenAIRE

    an de Meulen, Philipp; Micheli, Martin

    2013-01-01

    Nach Angaben der Deutschen Bundesbank sind die Immobilienpreise in den Jahren 2011 und 2012 jeweils um über 5% gestiegen. Nicht zuletzt aufgrund der dramatischen gesamtwirtschaftlichen Folgen der Immobilienpreisblasen in den USA und in Spanien stellt sich die Frage, ob auch in Deutschland eine Immobilienpreisblase droht. Dies untersuchen die Autoren anhand verschiedener Indikatoren für unterschiedliche Segmente des Immobilienmarkts auf regionaler Ebene und kommen zu dem Ergebnis, dass der Pre...

  8. Markteffekte medienwirksamer Lebensmittelskandale: Eine Ereignisstudie

    OpenAIRE

    Rommel, Jens; Neuenfeldt, Sebastian; Odening, Martin

    2009-01-01

    Das Vertrauen der Konsumenten in gesunde Nahrungsmittel wird regelmäßig durch Lebensmittelskandale erschüttert. Im Zusammenhang mit der Diskussion von Maßnahmen, die seitens der Produzenten und/oder des Staates ergriffen werden, um Nahrungsmittelsicherheit zu gewährleisten, stellt sich die Frage, wie der Markt, genauer gesagt: die Verbraucher, auf das Bekanntwerden von Lebensmittelskandalen reagieren. In dem Beitrag wird der Frage nachgegangen, ob und wie sich Lebensmittelskandale, die eine m...

  9. Entwicklung eines Gasmoderators f\\"ur Positronen

    CERN Document Server

    Löwe, Benjamin

    2016-01-01

    (Translated Title: Development of a positron gas moderator) In this work a positron moderator that is based on inelastic positron scattering in nitrogen gas has been developed and set-up. A positron beam enters a gas cell through a small aperture. In the cell the positrons lose kinetic energy through collisions with the nitrogen molecules. By means of an electric field the positrons are then focused towards an exit where their kinetic energy is analysed. During measurements at the NEPOMUC beam moderated positrons could be observed. ----- Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde das Konzept eines Moderators f\\"ur Positronen untersucht, welches auf der Abbremsung und dem Drift von Positronen in gasf\\"ormigem Stickstoff beruht. Dazu wurde ein Versuchsaufbau konstruiert, aufgebaut und in Betrieb genommen. Ein Positronenstrahl wird durch eine kleine Blende in eine Gaszelle eingekoppelt, dort durch St\\"o{\\ss}e mit den Gasmolek\\"ulen abgebremst, durch ein elektrisches Feld auf den Ausgang fokussiert und dahinter analysie...

  10. Ist die Bank der Zukunft eine Bank?

    OpenAIRE

    Spremann, Klaus

    1997-01-01

    Ist die Bank der Zukunft noch eine Bank? Ist sie noch eine Bank mit Menschen, oder wird die virtuelle Bank das Modell der Zukunft sein? Haben die Filialen noch eine Chance, oder werden künftig alle Bankgeschäfte über Computer abgewickelt? Umfragen unter Kreditinstituten bestätigen, dass die gegenwärtig drängendste Frage ist, auf welchem Weg die Bank und der Mensch zusammenkommen.

  11. Zivilreligion: eine, mehrere oder keine mehr?

    OpenAIRE

    Saurma, Adalbert

    1988-01-01

    Gefragt wird, was Zivilreligion ist und welche Funktion sie in der modernen Gesellschaft hat. Zwei Typen von Zivilreligion werden unterschieden: eine generelle, aber gleichwohl nicht alle Staatsbürger erfassende Form und eine spezielle, sozusagen von den besonders Motivierten geteilte Form. Die erste Form ist eine gelebte Religion der Mehrheit, die auch politische oder ökonomische Machtverhältnisse einbezieht. Die zweite, in der Diskussion im Vordergrund stehende Form, ist die eigentlich zivi...

  12. Ein Lasermassenspektrometer zum Nachweis aromatischer Spurenstoffe:

    OpenAIRE

    Hauler, Thorsten Erik

    2008-01-01

    Die Verbrennung von Holz und anderer Biomasse zum Heizen oder zur Stromgewinnung ist eine Hauptquelle für Schadstoffemissionen. Dabei spielen neben gasförmigen Verbindungen auch lungengängige Feinpartikel eine große Rolle. Zur Evaluation der Gesundheitsgefahren ist eine möglichst umfassende Abgasanalyse erforderlich. Zu diesem Zweck wurde im Rahmen dieser Arbeit ein Analysegerät zum Nachweis von gasförmigen und von auf festen Proben adsobierten Verbindungen entwickelt. Es wurden Messungen an ...

  13. Eine etwas andere Perspektive auf andrologische Probleme - Ansichten eines Soziologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herrmann H

    2006-01-01

    Full Text Available Interdisziplinär geweitete Perspektiven sind gefordert: Eine kritische Männerforschung, die untersucht, wie und warum Männer unter den Bedingungen der eigenen Gesellschaftsform zu dem geworden sind, was sie heute darstellen. Viel zu wenig untersucht sind beispielsweise, verglichen mit "fettlebigen" Krankheiten wie Adipositas, Gicht und Apoplexie, vor denen Männer stets gewarnt werden, die aus einer spezifisch männlichen Rollenerwartung herrührenden Mangelerscheinungen. Sie sind, da sie aus Zusammenreißen, Verzicht, Askese stammen, asketogene Krankheiten.

  14. Operation of photovoltaic plants on governmentally operated properties with electricity self-supply - considerations on tax and charges regulations; Der Betrieb von Photovoltaik-Anlagen mit Strom-Eigenverbrauch in hoheitlichen Einrichtungen. Eine steuerrechtliche und gebuehrenrechtliche Betrachtung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kronawitter, Martin

    2013-11-01

    The practice of levying taxes on the operation of photovoltaic plants by private persons or legal entities governed by private law seems reasonable enough. By contrast, when photovoltaic plants are installed on the roof or land of a governmental institution (such as wastewater treatment or waste disposal facilities) and operated by a legal entity governed by public law, in particular a municipality or special-purpose association, the issue of taxation raises many questions. The present article considers various conceivable possibilities along with their implications for profit and sales tax. In regard to input tax deduction it takes account of the strict separation between the different areas of activity of the legal entity in question as prescribed by the German Federal Ministry of Finance in its letter dated 2 January 2012. The article also discusses whether and, if so, to what extent expenditures and income from photovoltaic electricity production should be considered in the calculation of fees charged by the governmental institution in question.

  15. Magnetfreies Cochlear Implant - eine Alternative in besonderen Fällen

    OpenAIRE

    Issing, PR; Hammersen, J; Spreng, M

    2009-01-01

    Einleitung: Die Fixierung des Headsets eines Cochlear Implants (CI) wird in der Regel über eine magnetische Verbindung zum Implantat sichergestellt. Ferromagnetische Materialien stellen relative Kontraindikationen zur Durchführung einer MRT dar. Im Falle spezieller Komorbiditäten ist eine MRT-Diagnostik unumgänglich, weshalb hier ein magnetfreies CI eine interessante Möglichkeit darstellt. Material und Methoden: Wir berichten über einen Patienten, der im Rahmen eines Cogan-Syndroms ert...

  16. Hat das Internet ein Programm?

    OpenAIRE

    Coy, Wolfgang

    1998-01-01

    Hat das Internet ein Programm? Ist der Papst katholisch? Natürlich hat das Internet Millionen Programme - solche, die es nutzt und solche die man per FTP - File Transfer Protocol auf die eigene Maschine herunter laden kann und solche, die sich unbemerkt auf der Festplatte festsetzen. Letztere heißen Viren, Würmer oder trojanische Pferde. Aber das sind natürlich Programme im Sinne der Informatik, nicht im Sinne der broadcast media. Im amerikanisch-englischen Sprachraum, dem die...

  17. Leeks for heating; Porree heizt Ferkeln ein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bensmann, M.

    2003-09-01

    A farmer in the north-western part of Niedersachsen uses vegetable residues and other substrates for generating heat, which is used to heat his pigsties. (orig.) [German] Gemueseabfaelle und andere Substrate vergaert ein Landwirt im Nordwesten Niedersachsens. Die Waerme schickt er ueber eine Nahwaermeleitung in seine Schweinestaelle. (orig.)

  18. Charge exchange produced K-shell x-ray emission from Ar16+ in a tokamak plasma with neutral beam injection

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beiersdorfer, P; Bitter, M; Marion, M; Olson, R E

    2004-12-27

    High-resolution spectroscopy of hot tokamak plasma seeded with argon ions and interacting with an energetic, short-pulse neutral hydrogen beam was used to obtain the first high-resolution K-shell x-ray spectrum formed solely by charge exchange. The observed K-shell emission of Ar{sup 16+} is dominated by the intercombination and forbidden lines, providing clear signatures of charge exchange. Results from an ab initio atomic cascade model provide excellent agreement, validating a semiclassical approach for calculating charge exchange cross sections.

  19. Study on dynamics of photoexcited charge injection and trapping in CdS quantum dots sensitized TiO{sub 2} nanowire array film electrodes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pang, Shan; Cheng, Ke; Yuan, Zhanqiang; Xu, Suyun; Cheng, Gang; Du, Zuliang, E-mail: zld@henu.edu.cn [Key Laboratory for Special Functional Materials of Ministry of Education, Henan University, Kaifeng 475004, Henan (China)

    2014-05-19

    The photoexcited electrons transfer dynamics of the CdS quantum dots (QDs) deposited in TiO{sub 2} nanowire array films are studied using surface photovoltage (SPV) and transient photovoltage (TPV) techniques. By comparing the SPV results with different thicknesses of QDs layers, we can separate the dynamic characteristics of photoexcited electrons injection and trapping. It is found that the TPV signals of photoexcited electrons trapped in the CdS QDs occur at timescales of about 2 × 10{sup −8} s, which is faster than that of the photoexcited electrons injected from CdS into TiO{sub 2}. More than 90 nm of the thickness of the CdS QDs layer will seriously affect the photoexcited electrons transfer and injection.

  20. Study on dynamics of photoexcited charge injection and trapping in CdS quantum dots sensitized TiO2 nanowire array film electrodes

    Science.gov (United States)

    Pang, Shan; Cheng, Ke; Yuan, Zhanqiang; Xu, Suyun; Cheng, Gang; Du, Zuliang

    2014-05-01

    The photoexcited electrons transfer dynamics of the CdS quantum dots (QDs) deposited in TiO2 nanowire array films are studied using surface photovoltage (SPV) and transient photovoltage (TPV) techniques. By comparing the SPV results with different thicknesses of QDs layers, we can separate the dynamic characteristics of photoexcited electrons injection and trapping. It is found that the TPV signals of photoexcited electrons trapped in the CdS QDs occur at timescales of about 2 × 10-8 s, which is faster than that of the photoexcited electrons injected from CdS into TiO2. More than 90 nm of the thickness of the CdS QDs layer will seriously affect the photoexcited electrons transfer and injection.

  1. Auch eine Theorie der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Rohlf

    2002-11-01

    Full Text Available Barbara Hahn zeichnet die Wege schreibender Frauen durch 200 Jahre deutsch-jüdische Kulturgeschichte nach. Ausgehend von Paul Celans vieldeutiger Jüdin Pallas Athene, werden dabei stereotype Bilder der „Jüdin“, der „Intellektuellen“ und die scharfe Trennlinie zwischen humanistisch christlicher und jüdischer Tradition zur Diskussion gestellt. Mit Celans Figur schreibt sich gleichzeitig die theoretische Herausforderung in diese Studie ein, nach Ambivalenzen und Dialogen zu fragen, deren Voraussetzungen mit beispielloser Gewalt zerstört wurden. Gestützt auf Archivmaterial und veröffentlichte Texte der von ihr vorgestellten Frauen, spannt Hahn den Bogen von frühen Strategien der Assimilierung bis in die Jahre nach 1945. Das Buch ist keine Überblicksdarstellung, sondern präsentiert einzelne, einander auch überschneidende Konstellationen – intellektuelle Netzwerke, Briefwechsel, intertextuellen Transfer.

  2. Online Marketing: Aufbau eines Virtual‐Campus

    OpenAIRE

    Cina, Christian; Blatter, Martin; Glenz‐Mounir, Chantal

    2008-01-01

    Das Internet bietet für viele Klein‐ und mittlere Unternehmen (KMU) eine Riesenchance im Marketing. Jedoch zeigt uns das Internet ein anderes Bild. KMU nutzen das Potenzial des Online Marketings zu wenig. Oft aus Zeitgründen, aber viel mehr aus Desinteresse und Geldmangel. Dabei muss Online Marketing nicht teuer sein. Aus diesem Grund wurde ein Kurs auf dem LHR‐ und GBBcampus8 eingerichtet, der kostenlos zur Verfügung steht. Im Selbststudium und mit dem dazugehörigen Buch Marketing – Erfolg i...

  3. Das Gamma Knife - eine Übersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kitz K

    2002-01-01

    Full Text Available Die Radiochirurgie ist eine moderne Behandlungsform, bei der eine stereotaktisch-lokalisierte und scharf gebündelte Hochdosisbestrahlung eingesetzt wird, um kleine intrakranielle Prozesse schonend auszuschalten. Besonders in der Therapie benigner und maligner Hirntumoren hat sich die Radiochirurgie als wertvoll erwiesen und wird zunehmend als wirksame Alternative zur offenen Operation eingesetzt. Die Gamma Knife-Radiochirurgie ist eine sichere, effektive und kostensparende Alternative zur herkömmlichen Chirurgie und gilt weltweit als "goldener Standard" in der radiochirurgischen Behandlung von Hirntumoren, Gefäßmalformationen und funktionellen Erkrankungen.

  4. Compact Modeling of Floating-Base Effect in Injection-Enhanced Insulated-Gate Bipolar Transistor Based on Potential Modification by Accumulated Charge

    Science.gov (United States)

    Yamamoto, Takao; Miyake, Masataka; Miura-Mattausch, Mitiko

    2013-04-01

    We have developed a compact model of the injection-enhanced insulated-gate bipolar transistor (IGBT) applicable for circuit optimization. The main development is modeling the hole accumulation in the floating-base region. It is demonstrated that the observed negative gate capacitance is well reproduced with the developed model.

  5. Ein modulares Navigationssystem für die dentale Implantologie

    OpenAIRE

    Krüger, Timo

    2006-01-01

    Die vorliegende Arbeit stellt ein modulares Navigationssystem für die dentale Implantologie vor. Dentale Implantate sind Verankerungen im Knochen eines Patienten für Zahnprothesen. Die wichtigsten Anforderungen beim Setzen von Implantaten sind ein möglichst fester Sitz der Implantate im Knochen, die Schonung sensibler Strukturen, z.B. Nerven und Kieferhöhle, eine möglichst ästhetische Prothetik, eine hohe Langzeithaltbarkeit der Implantate im Knochen, die Möglichkeit der Sofortversorgung, sch...

  6. Leptospirose beim Hund – ein Update

    OpenAIRE

    Francey, Thierry; Schweighauser, Ariane

    2014-01-01

    Die Leptospirose ist eine der wichtigsten Zoonosen weltweit. Die Krankheit kann durch über 250 pathogene Serovare von Leptospira interrogans verursacht werden, was ihre Diagnose und Prophylaxe erheblich erschweren kann.

  7. Kriterien für eine Staatsinsolvenz

    OpenAIRE

    Martin Schütte

    2010-01-01

    Martin Schütte, Ludwig-Maximilians-Universität München, betont in seinem Kommentar die Unverzichtbarkeit eines Insolvenzverfahrens für EU-Mitgliedstaaten und entwickelt dafür einen Kriterienkatalog.

  8. Erhebung eines Anforderungsprofils mittels der CIT

    OpenAIRE

    Schilling, Michael

    2008-01-01

    Die Auswahl geeigneter Bewerber/Innen nimmt aufgrund der demographischen Entwicklung und der damit verbundenen Verknappung der Ressource Personal einen immer höheren Stellenwert ein. Der Einsatz von Anforderungsprofilen soll dabei helfen das Risiko einer fehlerhaften Auswahlentscheidung zu verringern und somit den geeignetsten Bewerber auszuwählen. Ein Trend hin zu den Soft-Skills, wie beispielsweise Teamfähigkeit und Kommunikationsbereitschaft, ist klar zu erkennen. Gegenstand der nachfolgen...

  9. Ecomagination - Ein Unternehmen positioniert sich nachhaltig

    OpenAIRE

    Trumann, Markus; Herhausen, Dennis

    2008-01-01

    Nachhaltigkeit hat sich zu einer Art Mantra für das 21. Jahrhundert entwickelt. Damit steigt für Unternehmen der Erklärungsbedarf gegenüber der Öffentlichkeit: Wie nachhaltig ist ihr eigenes wirtschaftliches Handeln? Verantwortungsbewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen wird zunehmend zu einer Herausforderung von existenzieller Bedeutung. Unternehmen sollten die eigene Positionierung an diese Entwicklungen anpassen. Ein Beispiel für eine erfolgreiche Nachhaltigkeitspositionierung is...

  10. Entwurf und Implementierung eines psychoakustischen Testsystems

    OpenAIRE

    Beckmann, Thomas

    2008-01-01

    Inhalt dieser Arbeit sind Entwurf und Umsetzung eines Testsystems, das der Befragung menschlicher Probanden zu psychoakustischen Fragestellungen dienen soll. Zu diesem Zweck soll es sowohl das Erstellen und Verwalten von Testszenarien als auch die Befragung registrierter Probanden selbst realisieren. Einzelnen Testfragen können dabei variabel lange Sounddateien zugewiesen werden. Die Speicherung der Fragebögen sowie der erhobenen Daten erfolgt mit Hilfe eines Datenbanksystems. Dabei liegt das...

  11. Vorstellung eines Studienbesuchs in Nordrhein-Westfalen

    OpenAIRE

    Maden , Sevinç Sakarya

    2013-01-01

    Das CEDEFOP koordiniert ab dem 1. Januar 2008 bis 2013 im Auftrag der Kommission die Studienbesuche für Bildungs- und Berufsbildungsfachleute und Entscheidungsträger. Ein Studienbesuch verläuft folgendermaßen: eine kleine Gruppe von Experten und Entscheidungsträgern, die verschiedene Bildungs- und Berufsbildungsgruppen vertreten, besuchen drei bis fünf Tage einen Mitgliedstaat der EU, um dort einen bestimmten Aspekt des lebenslangen Lernens zu untersuchen.

  12. Die Anforderungen mediatorischer Konfliktbearbeitung : ein konzeptioneller Vorschlag

    OpenAIRE

    Maiwald, Kai-Olaf

    2004-01-01

    "Ein Kennzeichen der 'Entwicklung zu mehr Mediation' besteht in der sukzessiven Ausweitung ihrer Anwendungsgebiete. Ausgehend von den ursprünglichen Bereichen der Umwelt- und Familienmediation wurden in den letzten Jahren immer neue Lebens- und Konfliktbereiche für eine mediatorische Konfliktbearbeitung 'erschlossen', die dann Gegenstand etwa der Mediation am Arbeitsplatz, der Wirtschafts- oder der Peer-Mediation wurden. Diese Ausweitungen werden von einem (Fach-)Diskurs begleitet, in dem in ...

  13. Das Christentum, eine Religion der Gewalt?

    OpenAIRE

    Vinnai, Gerhard

    2009-01-01

    "Das Christentum ist seinem Selbstverständnis nach eine Liebesreligion, aber seine Geschichte ist nicht zuletzt auch eine Geschichte der Gewalt. Der Text versucht diesen Widerspruch zu erklären. Er untersucht mit den Mitteln der Analytischen Sozialpsychologie, ausgehend vom Text der Bibel, was in dieser Religion der Ausübung von Gewalt entgegenkommen kann." (Autorenreferat) "in its self-image the Christianity is a religion of love, but its history itself is a history of violence too....

  14. Einfluss eines schweren Traumas auf die Frakturheilung

    OpenAIRE

    Recknagel, Stefan

    2012-01-01

    Es gibt klinische Hinweise, dass die Frakturheilung bei polytraumatisierten Patienten gestört ist. Eine der Ursachen könnte die posttraumatische systemische Inflammation darstellen. Das Thoraxtrauma ist eines der häufigsten und zugleich kritischsten Begleitverletzungen, da es verglichen mit anderen Verletzungen zu einer stärkeren systemischen Inflammation führt. Diese systemische Inflammation ist gekennzeichnet durch die Freisetzung von pro inflammatorischen Zytokinen, einer starken Aktivieru...

  15. Untersuchung der fahrdynamischen Potenziale eines elektromotorischen Traktionsantriebs

    OpenAIRE

    Syrnik, Robert

    2015-01-01

    Elektromotorische Traktionsantriebe versprechen neue Freiheitsgrade mit einer in der Disziplin der Regelung der Radgeschwindigkeiten noch nicht dagewesenen Qualität. Durch eine domänenübergreifende und koordinierte Zusammenarbeit der Antriebs- und Bremsenregelung, neue Konzepte der Schwingungsdämpfung des Antriebsstrangs sowie Eliminierung der heute nur situationsabhängigen Verfügbarkeit des elektromotorischen Bremsens zeigt diese Arbeit eine Möglichkeit bislang ungelöste Schwächen des rekupe...

  16. Validierung eines hybriden Sensornetzwerks im Hubschrauberrotorblatt

    OpenAIRE

    Manner, Stephanie

    2016-01-01

    Systeme zur Zustandsüberwachung (Health and Usage Monitoring Systems, HUMS) sind von zunehmender Bedeutung für die Sicherheit von Luftfahrzeugen. Diese Arbeit untersucht die Eignung von FBG-Sensoren als redundante Datenquelle für HUMS-Systeme in Hubschraubern. Ein FBG-Sensornetzwerk wird dazu in den Faserverbund eines Hubschrauberrotorblatts integriert und experimentell untersucht. Insbesondere werden die Signaleigenschaften wie das Driftverhalten, der Temperatureinfluss und die Kalibrierbark...

  17. Oxacillin Injection

    Science.gov (United States)

    Oxacillin injection is used to treat infections caused by certain bacteria. Oxacillin injection is in a class of medications called ... It works by killing bacteria.Antibiotics such as oxacillin injection will not work for colds, flu, or ...

  18. Self-modulation of a long externally injected relativistic charged-particle beam in a laser wake field acceleration scheme. A preliminary quantum-like investigation

    International Nuclear Information System (INIS)

    Recent investigations indicate that sufficiently long beams of charged particles, travelling in a plasma, experience the phenomenon of self-modulation. The self-modulation is driven by the plasma wake field excitation due to the beam itself, and it may become unstable under certain conditions. A preliminary theoretical investigation of the self-modulation of a relativistic charged-particle beam in overdense plasma in the presence of a preformed plasma wave is carried out, within the quantum-like description of charged particle beams provided by the Thermal Wave Model. A simple physical model for the self-modulation is put forward, described by a nonlinear Schrödinger equation coupled with the Poisson-like equation for the plasma wake potential (so-called Fedele–Shukla equations). The physical mechanism is based on the interplay of three concomitant effects, the radial thermal dispersion (associated with the emittance ε), the radial ponderomotive effects of a preexisting plasma wave (which provides the guidance for the beam), and the self-interaction of the plasma wake field generated by the beam itself

  19. In Situ PL and SPV Monitored Charge Carrier Injection During Metal Assisted Etching of Intrinsic a-Si Layers on c-Si.

    Science.gov (United States)

    Greil, Stefanie M; Rappich, Jörg; Korte, Lars; Bastide, Stéphane

    2015-06-01

    Although hydrogenated amorphous silicon is already widely examined regarding its structural and electronic properties, the chemical etching behavior of this material is only roughly understood. We present a detailed study of the etching properties of intrinsic hydrogenated amorphous silicon, (i)a-Si:H, layers on crystalline silicon, c-Si, within the framework of metal assisted chemical etching (MACE) using silver nanoparticles (Ag NPs). The etching processes are examined by in situ photoluminescence (PL) and in situ surface photovoltage (SPV) measurements, as these techniques allow a monitoring of the hole injection that takes place during MACE. By in situ PL measurements and SEM images, we could interpret the different stages of the MACE process of (i)a-Si:H layers and determine etch rates of (i)a-Si:H, that are found to be influenced by the size of the Ag NPs. In situ PL and in situ SPV measurements both enable researchers to determine when the Ag NPs reach the (i)a-Si:H/c-Si interface. Furthermore, a preferential MACE of (i)a-Si:H versus c-Si is revealed for the first time. This effect could be explained by an interplay of the different thermodynamic and structural properties of the two materials as well as by hole injection during MACE resulting in a field effect passivation. The presented results allow an application of the examined MACE processes for Si nanostructuring applications. PMID:25965159

  20. Rapid Manufacturing - eine interdisziplinäre Strategie

    OpenAIRE

    Gebhardt, Andreas

    2006-01-01

    Als um 1987 ein Verfahren namens Stereolithographie und ein Stereolithography Apparatus (SLA) vorgestellt wurden, war der Traum von der Herstellung beliebiger dreidimensionaler Bauteile direkt aus Computerdaten und ohne bauteilspezifische Werkzeuge Realität geworden.

  1. Was macht erfolgreiche Bibliothekspolitik aus? Ein Seminarbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Mumenthaler

    2015-04-01

    Full Text Available Im Rahmen eines Seminars an der HTW Chur wurden Möglichkeiten und Grenzen von Bibliothekspolitik in der Schweiz erläutert. Ausgehend von wenigen Fällen, bei denen es zu Protesten oder anderen Aktivitäten gekommen ist, wurden Akteurinnen und Akteure und ihr Einfluss untersucht, mögliche politische Instrumente analysiert und diskutiert, wie sich Bibliotheken aktiv beteiligen können. Im Ergebnis stellte sich heraus, dass Netzwerke in die Gesellschaft und die Politik von grosser Bedeutung sind. Im Falle eines Konflikts (Budgetkürzung, geplante Schliessung etc. kann sich dieses Netzwerk mit Hilfe der geeigneten politischen Instrumente für die Bibliothek einsetzen. Die Mobilisierung der Bevölkerung, die in den untersuchten Fällen klar auf der Seite der Bibliotheksanliegen war, ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor.

  2. Diagnostik und Therapie bei orbitalen Komplikationen -eine retrospektive Analyse

    OpenAIRE

    Hirt, R; Hirt, J.; Knipping, S

    2015-01-01

    Einleitung: Sinugene Orbitakomplikationen stellen schwerwiegende Erkrankungen dar, die ein rechtzeitiges Erkennen, kompetentes Handeln und eine adäquate Therapie erfordern. Im klinischen Alltag wird oft von "Orbitaphlegmone" gesprochen, obwohl diese schwere Ausprägung eher selten zu beobachten ist. Eine korrekte Einstufung in das jeweilige Stadium der Orbitainfektion und eine daraus resultierende Therapieempfehlung sind jedoch für die Prognose des Patienten entscheidend.Methoden: Im Rahmen ...

  3. Numerische Simulation eines berührungsfrei gelagerten Rotors für eine Blutpumpe

    OpenAIRE

    Steinbrecher, Christian

    2007-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird eine neuartige Blutpumpe für ein Herzunterstützungssystem entwickelt, die ohne Lager betrieben werden kann. Dabei schwebt der Rotor frei in einem Gehäuse und wird nur durch hydrodynamische und magnetische Kräfte stabilisiert. Mittels stationärer Strömungssimulationen wird ein erster Prototyp der Blutpumpe entworfen und im Hinblick auf hydraulische Effizienz und hohe hydrodynamische Kräfte zur Rotorstabilisierung optimiert. Außerdem werden die Fluid-Struktur Wechse...

  4. Decay of electric charge on corona charged polyethylene

    International Nuclear Information System (INIS)

    This paper describes a study on the surface potential decay of corona charged low density polyethylene (LDPE) films. A conventional corona charging process is used to deposit charge on the surface of film and surface potential is measured by a compact JCI 140 static monitor. The results from corona charged multilayer sample reveal that the bulk process dominates charge decay. In addition, the pulsed-electro-acoustic (PEA) technique has been employed to monitor charge profiles in corona charged LDPE films. By using the PEA technique, we are able to monitor charge migration through the bulk. Charge profiles in corona charged multilayer sample are consistent with surface potential results. Of further significance, the charge profiles clearly demonstrate that double injection has taken place in corona charged LDPE films

  5. Managing Diversity und Gender Mainstreaming: ein Konzeptvergleich

    OpenAIRE

    Krell, Gertraude

    2004-01-01

    Seit einiger Zeit wird - vor allem von engagierten Praktikerinnen - beim Thema Chancengleichheit die Frage aufgeworfen, ob ein Fokus auf 'Gender' überhaupt noch zeitgemäß ist, und es wird gefordert, 'Gender' durch 'Diversity' bzw. Gender Mainstreaming (GM) durch Managing Diversity (MD) zu ersetzen. Die Autorin stellt vor diesem Hintergrund beide Ansätze zunächst kurz vor, um anschließend einen Konzeptvergleich vorzunehmen. Ob in einer Organisation GM oder MD umgesetzt wird, ist nach ihrer Ein...

  6. Die Teilhabegesellschaft Modell eines neuen Wohlfahrtsstaates

    OpenAIRE

    Offe, Claus; Grözinger, Gerd; Maschke, Michael

    2006-01-01

    Dass der Sozialstaat in seiner gegenwärtigen Form ein Auslaufmodell ist, darüber besteht mittlerweile weitgehend Konsens. Über die Alternativen wird noch gestritten. Zu den wohl provokantesten Alternativen gehört das Modell der Teilhabegesellschaft: Jeder junge Bürger soll mit 18 Jahren als Startkapital eine steuerfinanzierte Sozialerbschaft von 60 000 Euro erhalten. So soll ihr oder ihm die Chance eröffnet werden, seines eigenen Glückes Schmied zu sein. Die Finanzierung erfolgt aus der Beste...

  7. Entwicklung und Erprobung eines Beratungskonzeptes zur nachhaltigen Entwicklung landwirtschaftlicher Betriebe

    OpenAIRE

    Griese, Sigrid; Rasch, Harald; Grenz, Jan; Schoch, Michael; Thalmann, Christian; Mainero, Raphael; Stalder, Simon; Hülsbergen, Kurt-Jürgen; Schmid, Harald; Wirz, Axel; Obrist, Robert; Fischinger, Stephanie

    2015-01-01

    In der landwirtschaftlichen Beratung – auch bei Ökobetrieben – werden in der Regel produktionstechnische oder betriebswirtschaftliche Fragestellungen bearbeitet. Eine Beratung, die alle Nachhaltigkeitsdimensionen umfasst und dem Betriebsleiter ein Instrument an die Hand gibt, in dem der Gesamtbetrieb widergespiegelt wird, fehlt bislang. Ziel des noch laufenden Projektes ist die Entwicklung eines Beratungsangebots, mit dem landwirtschaftliche Betriebe wirksam bei einer nachhaltigen Entwickl...

  8. Ein mechanisches Finite-Elemente-Modell des menschlichen Kopfes

    OpenAIRE

    Hartmann, U.

    1999-01-01

    In dieser Arbeit wird ein dreidimensionales Modell des menschlichen Kopfes beschrieben, das es erlaubt, mit der Methode der Finiten Elemente mechanische Einfluesse auf den Kopf zu modellieren. Eine exakte Geometriebeschreibung eines individuellen Modells wird aus einem Kernspintomogramm des Kopfes gewonnen. Ausgehend von diesen medizinischen Bilddaten wird die diskrete Darstellung des Kopfes als Verbund finiter Elemente mit einem Gittergenerator gewonnen. Dieser schnelle und stabile Algorithm...

  9. Teduglutide Injection

    Science.gov (United States)

    Teduglutide injection is used to treat short bowel syndrome in people who need additional nutrition or fluids from intravenous (IV) therapy. Teduglutide injection is in a class of medications called ...

  10. Levofloxacin Injection

    Science.gov (United States)

    Levofloxacin injection is used to treat infections such as pneumonia; chronic bronchitis; and sinus, urinary tract, kidney, prostate (a male reproductive gland), and skin infections. Levofloxacin injection is also used to prevent anthrax (a ...

  11. Estrogen Injection

    Science.gov (United States)

    The estradiol cypionate and estradiol valerate forms of estrogen injection are used to treat hot flushes (hot ... should consider a different treatment. These forms of estrogen injection are also sometimes used to treat the ...

  12. Ziprasidone Injection

    Science.gov (United States)

    ... of interest in life, and strong or inappropriate emotions). Ziprasidone is in a class of medications called ... alcoholic beverages while you are receiving ziprasidone injection. Alcohol can make the side effects from ziprasidone injection ...

  13. Leucovorin Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is used to prevent harmful effects of methotrexate (Rheumatrex, Trexall; cancer chemotherapy medication) when methotrexate is used to to treat certain types of cancer. Leucovorin injection is used to treat people who ...

  14. Paclitaxel Injection

    Science.gov (United States)

    Paclitaxel injection manufactured with human albumin is used to treat breast cancer that has not improved or ... has come back after treatment with other medications. Paclitaxel injection manufactured with polyoxyethylated castor oil is used ...

  15. Denosumab Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is in a class of medications called RANK ligand inhibitors. It works by decreasing bone breakdown ... months. When denosumab injection (Xgeva) is used to reduce fractures from cancer that has spread to the ...

  16. Sumatriptan Injection

    Science.gov (United States)

    ... the brain, and blocking the release of certain natural substances that cause pain, nausea, and other symptoms ... or upper arm. Do not inject sumatriptan through clothing. Never inject sumatriptan into a vein or muscle. ...

  17. Dexamethasone Injection

    Science.gov (United States)

    Dexamethasone injection is used to treat severe allergic reactions. It is used in the management of certain ... tissues,) gastrointestinal disease, and certain types of arthritis. Dexamethasone injection is also used for diagnostic testing. Dexamethasone ...

  18. Ferumoxytol Injection

    Science.gov (United States)

    Ferumoxytol injection is used to treat iron-deficiency anemia (a lower than normal number of red blood ... are pregnant, plan to become pregnant, or are breastfeeding. If you become pregnant while receiving ferumoxytol injection, ...

  19. Golimumab Injection

    Science.gov (United States)

    ... appears damaged, and do not use an auto-injection device if the security seal is broken. Look through the viewing window on the prefilled syringe or auto-injection device. The liquid inside should be clear and ...

  20. Cyclosporine Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is used with other medications to prevent transplant rejection (attack of the transplanted organ by the immune system of the person receiving the organ) in people who have received kidney, liver, and heart transplants. Cyclosporine injection should only ...

  1. Doxycycline Injection

    Science.gov (United States)

    Doxycycline injection is used to treat or prevent bacterial infections, including pneumonia and other respiratory tract infections. ... certain skin, genital, intestine, and urinary system infections. Doxycycline injection may be used to treat or prevent ...

  2. Efficient charge injection from the S2 photoexcited state of special-pair mimic porphyrin assemblies anchored on a titanium-modified ITO anode.

    Science.gov (United States)

    Morisue, Mitsuhiko; Haruta, Noriko; Kalita, Dipak; Kobuke, Yoshiaki

    2006-10-25

    A novel surface fabrication methodology has been accomplished, aimed at efficient anodic photocurrent generation by a photoexcited porphyrin on an ITO (indium-tin oxide) electrode. The ITO electrode was submitted to a surface sol-gel process with titanium n-butoxide in order to deposit a titanium monolayer. Subsequently, porphyrins were assembled as monolayers on the titanium-treated ITO surface via phosphonate, isophthalate, and thiolate groups. Slipped-cofacial porphyrin dimers, the so-called artificial special pair at the photoreaction center, were organized through imidazolyl-to-zinc complementary coordination of imidazolylporphyrinatozinc(II) units, which were covalently immobilized by ring-closing olefin metathesis of allyl side chains. The modified surfaces were analyzed by means of X-ray photoelectron spectroscopy. Photoirradiation of the porphyrin dimer generated a large anodic photocurrent in aqueous electrolyte solution containing hydroquinone as an electron sacrificer, due to the small reorganization energy of the dimer. The use of different linker groups led to significant differences in the efficiencies of anodic photocurrent generation. The apparent flat-band potentials evaluated from the photocurrent properties at various pH values and under biased conditions imply that the band structure of the ITO electrode is modified by the anchoring species. The quantum yield for the anodic photocurrent generation by photoexcitation at the Soret band is increased to 15 %, a surprisingly high value without a redox cascade structure on the ITO electrode surface, while excitation at the Q band is not so significant. Extensive exploration of the photocurrent properties has revealed that hot injection of the photoexcited electron from the S2 level into the conduction band of the ITO electrode takes place before internal conversion to the S1* state, through the strong electronic communication of the phosphonyl anchor with the sol-gel-modified ITO surface. PMID

  3. Subcutaneous Injections

    DEFF Research Database (Denmark)

    Thomsen, Maria

    at the injection site was influenced by the needle length and the injected volume. Several imaging analysis tools were optimized for the characterization, and these tools were implemented also on subcutaneous injections in rats, visualized by low dose μCT, and used for characterization of the morphology in mouse...

  4. Mitochondriales Maltargeting eines peroxisomalen Proteins als Ursache eines autosomal-dominant vererbten renalen Fanconi-Syndroms

    OpenAIRE

    Peindl, Dominika Elisabeth

    2012-01-01

    Das renale Fanconi-Syndrom beschreibt generell eine Funktionsstörung des proximalen Nierentubulus mit charakteristischen Symptomen wie Glukosurie, Aminoazidurie und Proteinurie. Klinisch kommt es bei den Patienten zu Rachitis, metabolischer Azidose, Elektrolytstörungen und Dehydratation. Die Erkrankung kann autosomal-dominant, autosomal-rezessiv oder x-chromosomal auftreten, wobei auch mitochondriale Funktionsstörungen in der Pathogenese eine wichtige Rolle spielen, da der proximale Tubulus i...

  5. GEOLIS (GFZ) - Prototyp eines Meta-Informationssystems im Rahmen eines geowissenschaftlichen Informationsverbundes

    OpenAIRE

    Joachim Wächter; F. Mie; Neubauer, W

    1995-01-01

    GEOLIS (GFZ) ist nicht nur ein einfach bedienbarer und transparenter Wegweiser zum Auffinden relevanter Informationsquellen, sondern liefert quasi als Assistent für den Informationssuchenden sowohl fachlich-inhaltliche Informationen zur Abschätzung der Relevanz von Informationsprodukten und -diensten, als auch formalstrukturelle Angaben zur Erleichterung des Zugriffs. GEOLIS (GFZ) ist als ein innovativer Ansatz zur Entwicklung neuer Zugriffsmethoden für den Endnutzer zur Bewältigung der elekt...

  6. Beitrag zur Entwicklung eines Einspritzsystems für ein teilhomogenes Brennverfahren in Pkw-Dieselmotoren

    OpenAIRE

    Espig, Stefan

    2013-01-01

    Die Absenkung der Schadstoffemissionen bei der motorischen Verbrennung ist für Fahrzeughersteller und Umwelt von großer Bedeutung. Dieses Ziel kann erreicht werden, indem bei der Verbrennung weniger Schadstoffe entstehen oder indem eine verbesserte Abgasnachbehandlung die Schadstoffe umwandelt oder herausfiltert. Im Rahmen dieser Arbeit werden innermotorische Maßnahmen zur Senkung der Schadstoffemissionen beim Dieselmotor betrachtet. Im Fokus steht die Anpassung des Einspritzsystems an ein al...

  7. Kabelfernsehen : eine Einführung

    OpenAIRE

    Zimmermann, Harald H.

    1984-01-01

    Es werden die wesentlichen Komponenten des Kabelfernsehens erklärt, mit dem Ziel, dem Bürger eine Entscheidung dafür oder dagegen zu ermöglichen. Es wird eingegangen auf technische Fragen, Kosten, fremdsprachige Programme, soziale Fragen u.a.

  8. Relevanz eines persistierenden Foramen ovale bei pulmonal arterieller Hypertonie

    OpenAIRE

    Mascher, Ingo Frederik

    2015-01-01

    Die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH) ist eine chronische Erkrankung der Blutgefäße in den Lungen. Sie kann unbehandelt innerhalb weniger Jahre durch ein Cor pulmonale chronicum mit konsekutivem Rechtsherzversagen zum Tode führen. Ein persistierendes Foramen ovale cordis (PFO) ist ein in den meisten Fällen wenige Millimeter kleines funktionell verschlossenes Loch. Bestimmte Druckverhältnisse, z.B. eine PAH, können das Foramen ovale öffnen und somit einen kardialen Rechts-Links-Shunt in...

  9. Heinrich Bebel (1472 - 1518) : wider ein barbarisches Latein

    OpenAIRE

    Graf, Klaus

    2009-01-01

    Kann gutes Latein in einem Bewerbungsgespräch von Vorteil sein? Folgt man der Argumentation eines im Herbst 1501 vor der Tübinger Universitätsöffentlichkeit aufgeführten Dialogs, so wird man diese Frage ohne weiteres bejahen müssen. Im vierten Akt tritt ein Hofbeamter des Königs - gemeint ist Maximilian I. - auf, der als Antwort eine kleine Geschichte erzählt. In Innsbruck wandte sich ein ansonsten durchaus gebildeter Mann an Kardinal Peraudi, Botschafter des Papstes im Reich, um sich um eine...

  10. Musik – eine internationale Kunst?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Langenbruch

    2009-12-01

    Full Text Available La musique est-elle un art international ? Échappant aux limites linguistiques, la musique semble destinée à transgresser le rigide système des frontières nationales. Néanmoins, la vie musicale ne reste pas à l’écart des conflits internationaux dans lesquels la musique est un instrument privilégié de construction et de consolidation de l’identité nationale. C’est de ce paradoxe que traitera cet article en se penchant sur l’image des musiciens germanophones dans le discours musical de la presse française. Les relations musicales entre la France et l’Allemagne, interrompues par la Première Guerre mondiale, sont renouvelées après les accords locarniens de 1925. Dans ce contexte, il est très intéressant de voir comment les concerts de plus en plus fréquents de musiciens allemands ou autrichiens sont accueillis par les critiques musicaux français. Dans quels contextes la nationalité des musiciens ou l’internationalité de la musique sont-elles évoquées ? Par quels concepts ou stéréotypes ? Et quelle était la place de la musique sur le plan complexe des relations franco-allemandes ? Dans cette perspective, la musique s’avère un art non pas sans frontières, mais un prisme oscillant entre le national et l’international.Ist Musik eine internationale Kunst? Tatsächlich scheint sich die Musik als nicht oder nur gering sprachgebundene Kunst einem festgefügten nationalen Grenzraster zu entziehen. Dennoch bleibt das Musikleben von internationalen politischen Konflikten natürlich nicht unberührt, sondern dient in diesem Zusammenhang nur allzu oft der Konstruktion und Konsolidierung nationaler Identität. Dieses Paradox möchte dieser Artikel anhand des Bildes deutschsprachiger Musiker im französischen musikjournalistischen Diskurs untersuchen. Ab etwa 1925 beginnen sich im Zuge des Vertrags von Locarno auch die musikalischen Beziehungen Deutschlands und Frankreichs, die der erste Weltkrieg unterbrochen hatte

  11. Around the laboratories: Dubna: Physics results and progress on bubble chamber techniques; Stanford (SLAC): Operation of a very rapid cycling bubble chamber; Daresbury: Photographs of visitors to the Laboratory; Argonne: Charge exchange injection tests into the ZGS in preparation for a proposed Booster

    CERN Multimedia

    1969-01-01

    Around the laboratories: Dubna: Physics results and progress on bubble chamber techniques; Stanford (SLAC): Operation of a very rapid cycling bubble chamber; Daresbury: Photographs of visitors to the Laboratory; Argonne: Charge exchange injection tests into the ZGS in preparation for a proposed Booster

  12. The three cylinder Ecotec Compact Engine from Opel with port deactivation - a contribution to reduce the fleet average fuel consumption; Der Dreizylinder Ecotec Compact Motor von Opel mit Kanalabschaltung - ein Beitrag zur Absenkung des Flottenverbrauchs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grebe, U.D. [Opel (A.) AG, Ruesselsheim (Germany); Kapus, P.E.; Poetscher, P. [AVL List GmbH, Graz (Austria)

    1999-07-01

    The Ecotec Compact Engine, introduced in 1997 by Adam Opel AG, utilizes four valve technology consequently for the reduction of fuel consumption. The introduction of the 1.0 l three cylinder engine in the Opel Corsa resulted in a reduction of fuel consumption of 11% in the European MVEG cycle compared to the 1.2 l two valve engine. This paper describes the application of a port deactivation and a high EGR rate system. Due to the high combustion stability it is possible to apply very high EGR rates of up to 25% in the vehicle. This charge dilution leads to a remarkable dethrottling of the engine at part load. Due to this and additional measures to reduce engine friction fuel consumption in the MVEG cycle could be reduced by additional 10.5% to 5.1 l/100 ml. This engine was also used for the demonstration of a so called '3-liter-car' (90 g CO{sub 2}/km). With the 750 kg concept car 'G90' presented at the 1999 Frankfurt International Motor Show (IAA) it was for the first time possible to approach the 90 g CO{sub 2}/km border with a conventional gasoline engine with port fuel injection. The consequent improvement of the engine while maintaining mixture preparation with port fuel injection leads to a considerable improvement in fuel consumption with acceptable system complexity. In that way an attractive price of the new vehicle for the customer can be realized in combination with very low operating expenses over the lifetime of the vehicle. Only by doing so it is possible to have great influence on the sales-weighted fleet average fuel consumption. (orig.) [German] Der 1997 von der Adam Opel AG vorgestellte Ecotec Compact Motor nutzt die Vierventiltechnik konsequent zur Verbrauchsreduzierung. Der 1,0 l Dreizylindermotor ermoeglichte im Opel Corsa eine Verbrauchsreduzierung im MVEG Testzyklus von annaehernd 11% gegenueber dem Vorgaenger mit 1,2 l Hubraum und Zweiventiltechnik. In diesem Beitrag wird die Anwendung einer Kanalabschaltung und eines Hoch

  13. Decay of electric charge on corona charged polyethylene

    International Nuclear Information System (INIS)

    In this paper, the surface potential decay of corona-charged low density polyethylene (LDPE) films has been investigated. It has been found that for the same sample thickness the faster decay occurs in the sample with a higher charging voltage. For the same charging voltage, the surface potential in the thinner sample shows rapid decay. Our new evidence from both the surface potential measurement on multilayer samples and space charge measurement suggests the surface potential decay is a bulk limited process. More importantly, space charge measurement indicates double injection has taken place during corona charging process.

  14. Solution-processed high-LUMO-level polymers in n-type organic field-effect transistors: a comparative study as a semiconducting layer, dielectric layer, or charge injection layer

    International Nuclear Information System (INIS)

    In solution-processed organic field-effect transistors (OFETs), the polymers with high level of lowest unoccupied molecular orbitals (LUMOs, > −3.5 eV) are especially susceptible to electron-trapping that causes low electron mobility and strong instability in successive operation. However, the role of high-LUMO-level polymers could be different depending on their locations relative to the semiconductor/insulator interface, or could even possibly benefit the device in some cases. We constructed unconventional polymer heterojunction n-type OFETs to control the location of the same polymer with a high LUMO level, to be in, under, or above the accumulation channel. We found that although the devices with the polymer in the channel suffer from dramatic instability, the same polymer causes much less instability when it acts as a dielectric modification layer or charge injection layer. Especially, it may even improve the device performance in the latter case. This result helps to improve our understanding of the electron-trapping and explore the value of these polymers in OFETs. (invited article)

  15. Charge Breeding of Radioactive Ions

    CERN Document Server

    Wenander, F J C

    2013-01-01

    Charge breeding is a technique to increase the charge state of ions, in many cases radioactive ions. The singly charged radioactive ions, produced in an isotope separator on-line facility, and extracted with a low kinetic energy of some tens of keV, are injected into a charge breeder, where the charge state is increased to Q. The transformed ions are either directed towards a dedicated experiment requiring highly charged ions, or post-accelerated to higher beam energies. In this paper the physics processes involved in the production of highly charged ions will be introduced, and the injection and extraction beam parameters of the charge breeder defined. A description of the three main charge-breeding methods is given, namely: electron stripping in gas jet or foil; external ion injection into an electron-beam ion source/trap (EBIS/T); and external ion injection into an electron cyclotron resonance ion source (ECRIS). In addition, some preparatory devices for charge breeding and practical beam delivery aspects ...

  16. Alter(n – ein vielschichtiger Begriff

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicole Maly-Lukas

    2005-07-01

    Full Text Available Diese Veröffentlichung, die aus einer Vortragsreihe an der katholischen Fachhochschule Freiburg entstanden ist, führt die Leserinnen und Leser in die verschiedenen Sichtweisen des Alter(ns in der modernen Gesellschaft ein. Es handelt sich um eine gelungene Zusammenstellung von Beiträgen aus unterschiedlichen Disziplinen, die sich alle aus ihrer Sicht dem Thema Alter(n widmen. Die einzelnen Artikel sind zwischen 8 und 38 Seiten lang und recht schnell und einfach zu lesen. Je nach Hintergrund und Interessen werden die einzelnen Leserinnen und Leser dabei sicher unterschiedliche Beiträge favorisieren. Schade ist nur, dass durch die ungleichen Längen der Beiträge bestimmte thematische Schwerpunkte – ob gewollt oder nicht – gesetzt werden. Dies sollte die Leserinnen und Leser, die offen für unterschiedlichste Sichtweisen des Alter(ns sind, jedoch nicht davon abhalten, dieses Buch zu lesen.

  17. Dexamethasone Injection

    Science.gov (United States)

    ... lines under the skin skin depressions at the injection site increased body fat or movement to different areas of your body inappropriate happiness difficulty falling asleep or staying asleep extreme ... increased appetite injection site pain or redness Some side effects can ...

  18. Paliperidone Injection

    Science.gov (United States)

    Paliperidone extended-release injections (Invega® Sustenna, Invega® Trinza) are used to treat schizophrenia (a mental illness that ... interest in life, and strong or inappropriate emotions). Paliperidone extended-release injection (Invega® Sustenna) is also used ...

  19. Ein erweiterter Blickwinkel auf Gender Mainstreaming

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gesine Fuchs

    2005-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Band füllt eine Lücke zwischen der wissenschaftlichen Fundamentalkritik an Gender Mainstreaming und optimistischen Anleitungen zur Umsetzung von Gender-Mainstreaming-Strategien, indem er Kontroversen, Ansätze theoriegeleiteter Begleitforschung und erste Ergebnisse versammelt. Die Autorinnen konzentrieren sich insbesondere auf die politischen, auch mikropolitischen, Bedingungen zur Umsetzung. Das Buch ist empfehlenswert für alle, die Gender Mainstreaming umsetzen wollen und dazu Politik treiben müssen.

  20. Systematische Literatursuche ohne DIMDI. Ein Szenario

    OpenAIRE

    Knüttel, Helge

    2016-01-01

    Im Rahmen der sog. Evidenzbasierten Medizin (EBM) wird versucht, Empfehlungen für medizinisches Handeln zu erstellen. Basis dafür ist, alle Studien der medizinischen Forschung zu einem bestimmten Thema im Rahmen eines transparenten, reproduzierbaren Prozesses zu finden und zu bewerten. Hierfür wurden methodische Standards entwickelt, die sich auch auf die Literatursuche erstrecken und dabei die Einbindung von Informationsspezialisten vorsehen. In diesem Bereich findet die Rolle klassischer In...

  1. Antiinflammatorische Wirkungen und Pharmakokinetik eines standardisierten Kiefernrindenextraktes

    OpenAIRE

    Grimm, Tanja

    2005-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde erstmalig die Hemmung des induzierten Abbaus von Matrixproteinen sowie von Gelatine durch Matrixmetalloproteinasen mithilfe des Kiefernrindenextraktes Pycnogenol, einer Auswahl seiner Inhaltsstoffe und seiner Metabolite d-(3,4-Dihydroxyphenyl)-g-valerolacton (M1) und d-(3-Methoxy-4-hydroxyphenyl)-g-valerolacton (M2) untersucht. Beide Metabolite zeigten eine signifikante Hemmwirkung und lagen in der Effektivität ihrer Hemmung auf einer µg/ml-Basis immer leicht ...

  2. Drum zwinge, wem ein Zwang gegeben?

    OpenAIRE

    Bürgin, Dieter

    1998-01-01

    Jemanden zwingen bedeutet, auf ihn mit Gewalt einzuwirken. Zwang ist eine Beziehungsqualität. Biologisch-repetitive Abläufe stehen intrasubjektiv bald im Dienste von sich automatisierenden Funktionen. Kleinkinder versuchen oft, auf die Umgebung Zwang auszuüben, um ihre Omnipotenz wiederherzustellen. Spielerisches Verhalten und Übergangsräume sind Antipoden von Zwängen. Angst und Zwang verhalten sich umgekehrt proportional zueinander. Viele Zwänge in der Kleinkinderzeit sind klinisch unbedeute...

  3. Entwicklung eines Extraktreinigungsverfahrens mit reduziertem Kalkverbrauch

    OpenAIRE

    Shahidizenouz, Azar

    2008-01-01

    Zur Einsparung von Kalk und Koks in der Extraktreinigung (Saftreinigung) der Zuckerfabrikation wurden in den letzten Jahren verstärkte Anstrengungen unternommen. Unterschiedliche Extraktreinigungsverfahren wurden entwickelt und getestet. Ein in der ZAFES (Zentralabteilung Forschung, Entwicklung und Services der Südzucker AG) entwickeltes Extraktreinigungsverfahren mit der Abtrennung einer eiweißhaltigen Fraktion aus dem vorgekalkten Extrakt (SZ/RT-Extraktreinigungsverfahren) führte zu einem d...

  4. Information als Gegenstand von Informationskompetenz. Eine Begriffsanalyse

    OpenAIRE

    Ingold, Marianne

    2011-01-01

    Der Informationsbegriff als zentraler Gegenstand von Informationskompetenz wird in der bibliothekarischen Diskussion in der Regel nicht explizit thematisiert, sondern lässt sich aus Fachliteratur und Bibliothekspraxis nur implizit erschließen. Eine theoretische Beschäftigung mit dem Informationsbegriff ist jedoch unabdingbar, soll das Konzept "Informationskompetenz" auch außerhalb des bibliothekarischen Kontextes verständlich und nutzbar gemacht werden. Im vorliegenden Text, der sich als B...

  5. Theoretische Psychologie – Eine Systematik der Kontroversen

    OpenAIRE

    Fahrenberg, Jochen

    2015-01-01

    Eine Theoretische Psychologie – nach dem Vorbild der Theoretischen Biologie oder Physik – existiert nicht. In der Psychologie ist die Vielfalt der Theorien, auch der Wissenschaftstheorien, unübersehbar. Die Recherchen zu den herausragenden Kontroversen erfolgen auf drei Ebenen: (1) Die hauptsächlichen Strömungen und Richtungen der Psychologie werden hinsichtlich ihrer Postulate und Prinzipien, d.h. den Positionen der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, untersucht. Nach Kant, Herbart...

  6. Jihadismus und Internet: eine deutsche Perspektive

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Deutsche Internetaktivisten sind seit 2005 ein integraler Teil der internationalen jihadistischen Szene geworden, die sich seitdem in einem Prozess stetigen Wandels befindet. Noch nie war es so einfach wie heute, über das Netz und netzbasierte neue soziale Medien auf alle Arten jihadistischer Propaganda zuzugreifen. Gleichzeitig hat das neu produzierte Material nicht mehr die Qualität früherer Zeiten. Immer öfter melden sich die Sympathisanten und Unterstützer zu Wort, immer seltener die Terr...

  7. Nachhaltigkeit : ein kulturelles, bisher aber chancenloses Wirtschaftsziel

    OpenAIRE

    Meyer-Abich, Klaus Michael

    2001-01-01

    "In dem Gegensatz von 'schwacher' und 'starker' Nachhaltigkeit geht die schwache nicht weit genug zum Schutz der Natur, die 'starke' hingegen zu weit, weil sie der Wirtschaft unnötig scharfe Grenzen setzen würde. Sinnvoller wäre das positive Ziel, die Wirtschaft zu rekultivieren. Dem steht allerdings das Dreisäulentheorem der Gleichgewichtigkeit ökologischer, sozialer und ökonomischer Ziele entgegen. Hierzu wird eine radikale Anhebung der Erbschaftssteuer vorgeschlagen." (Autorenreferat)

  8. Strategien zur Erweiterung eines Data Warehouse

    OpenAIRE

    Bouillet, André

    2002-01-01

    In den letzten Jahren ist aufgrund der immer stärker werdenden Globalisierung der Unternehmen und der damit notwendig gewordenen Vernetzung und Integration von Computersystemen die täglich anfallende Menge an Daten permanent gestiegen. Dies hat zur Folge, dass die Versorgung des Unternehmensmanagement mit den für einen Geschäftsbereich relevanten Daten zunehmend erschwert wird. Aus diesem Grund wurde die Bedeutung eines Data Warehouse, für die Unternehmen immer wichtiger. Der offensichtli...

  9. Querregelung eines Versuchsfahrzeugs entlang vorgegebener Bahnen

    OpenAIRE

    Kehl, Steffen

    2007-01-01

    Um die im Verlauf der Fahrzeugentwicklung benötigten Fahrdynamikversuche reproduzierbar und objektiv auswertbar durchzuführen, wurde ein modellbasiertes Folgeregelsystem zur Durchführung von aggressiven Testszenarien entwickelt und in zwei Versuchsfahrzeugen mit einer echtzeitfähigen Hardware implementiert. Mit der Folgeregelung wird der Fahrzeugschwerpunkt mittels einer elektrischen Lenkmaschine einer Sollbahn nachgeführt. Die Sollbahnvorgabe ist so gestaltet, dass sowohl synthetisch vorgege...

  10. Auf ein Neues: Reform der Pflegeversicherung

    OpenAIRE

    Rothgang, Heinz; Raffelhüschen, Bernd; Vatter, Johannes; Lüngen, Markus; Paschke, Ellen; Eekhoff, Johann; Läufer, Ines

    2011-01-01

    Die Bundesregierung hatte geplant, Ende September Eckpunkte für eine Reform der Pflegeversicherung vorzustellen. Da sich die Koalitionspartner nicht einigen konnten, wird dies nun verschoben. Die Autoren des Zeitgesprächs machen deutlich, dass jetzt aber Entscheidungen erforderlich sind: Auf der Ausgabenseite wird sich die demographische Entwicklung niederschlagen, die Anpassung des Pflegebegriffs kann zu Kostensteigerungen führen und auch die Entlohnung der Beschäftigten wird steigen. Entspr...

  11. Charge Breeding of Radioactive Ions

    OpenAIRE

    Wenander, F. J. C.

    2014-01-01

    Charge breeding is a technique to increase the charge state of ions, in many cases radioactive ions. The singly charged radioactive ions, produced in an isotope separator on-line facility, and extracted with a low kinetic energy of some tens of keV, are injected into a charge breeder, where the charge state is increased to Q. The transformed ions are either directed towards a dedicated experiment requiring highly charged ions, or post-accelerated to higher beam energies. In this paper the phy...

  12. Transient analysis of charging system with centrifugal charging pumps

    International Nuclear Information System (INIS)

    The CARD (CVCS Analysis for Design) code has been developed for the transient analysis of the letdown and charging system of Korea Standard Nuclear Power Plant. The computer code has been already verified and validated by comparing with actual test results. Analyzed in this paper are the flow and pressure transients in the charging line. The sensitivity studies are performed to select the acceptable control parameters of charging line backpressure controller and seal injection flow controller. In addition, the seal injection system transient is evaluated for the pressurizer auxiliary spray operation. It is shown that the charging line backpressure controller control parameters yield a significant effect on the charging system stability. The results obtained from this study will be used to verify the system design and to select the optimum control parameters for the charging system with centrifugal charging pumps

  13. Accounting for a waste combustion plant; Stoffbuchhaltung fuer eine Muellverbrennungsanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Belevi, H.; Langmeier, M.; Moench, H.; Baccini, P. [EAWAG, Duebendorf (Switzerland); Turban, Y.; Mueller, T. [Kehrichtverbrennungsanlage Oftringen (Switzerland)

    1998-02-01

    This article describes in detail a method for goods- and materials flow in a waste combustion plant. Starting with the concept and the systems analysis, the authors are describing in detail the selection of the elements which are analysed as well as the materials which are controlled (for example sewage sludge, slags, waste water). The evaluation of the data is shown. (SR) [Deutsch] Eine Methode fuer die kontinuierliche Erfassung, Visualisierung und Interpretation der Guete- und Stofffluesse in einer Muellverbrennungsanlage wird vorgestellt. Sie dient als Grundlage sowohl fuer ein betriebliches Umweltmanagement als auch fuer ein marktorientiertes Ressourcenmanagement. Sie erlaubt zudem eine permanente Qualitaetskontrolle und Qualitaetssicherung. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass die Methode eine Erfassung der Gueterfluesse mit einer zeitlichen Aufloesung von einigen Tagen ermoeglicht. Die Stofffluesse koennen fuer Zeitabschnitte von einigen Wochen bestimmt werden. Eine bessere Aufloesung ist grundsaetzlich moeglich, erfordert jedoch einen hoeheren finanziellen Aufwand. (orig.)

  14. Von der RVK zur DDC - eine Konkordanz als Arbeitsmittel

    OpenAIRE

    Queitsch, Manuela B.

    2011-01-01

    Es wird eine Konkordanz zwischen den beiden Klassifikationssystemen RVK und DDC für das Fach Psychologie vorgestellt. Eine im Vorfeld durchgeführte Befragung ergab, dass der Bedarf bei den Bibliotheksverbünden vorhanden ist. Bislang wurde aber der hohe individuelle Aufwand gescheut. Hintergrund für das Erarbeiten der Konkordanz war die Übernahme des Fachgebietes durch die Referentin. Für Bibliothekskataloge weltweit spielen Konkordanzen bei der Indexierung und beim Retrieval eine Rolle. G...

  15. Eine Zugprüfvorrichtung zur Untersuchung mikrostrukturierter Proben

    OpenAIRE

    Ilzhöfer, A.

    1999-01-01

    Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit der Entwicklung einer Prüfvorrichtung zur Untersuchung mikrostrukturierter Proben und Bauteile. In eine konventionelle Zugprüfmaschine wird ein neu entwickelter Lastrahmen eingebaut. In diesen Lastrahmen sind ein Kraft- und mehrere Wegmeßsysteme integriert. Mit diesen Komponenten können Festigkeitsuntersuchungen an mikrostrukturierten Proben durchgeführt werden. Zur Untersuchung des Spannungs-Dehnungs-Verhaltens von unterschiedlichen mikrostrukturierten ...

  16. Ein meta-hybrides Empfehlungssystem für Filme

    OpenAIRE

    Dimitrov, Krasen

    2012-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden die theoretischen Grundlagen und Ansätze der Empfehlungsgenerierung in Verbindung zu kleinen und mittelgroßen Filmplattformen behandelt. Durch den Entwurf eines Systemmodells für Empfehlungsgenerierung von Filmen am Beispiel von der Filmplattform critic.de wurde ein praktischer Bezug zu der daraus entstehenden Problematik hergestellt. Ein meta-hybrides System bestehend aus content-based und collaborative filtering wurde als Lösung für die Kaltstartproblematik, w...

  17. Die Idealisierung des Vaters: eine notwendige Konsequenz in Scheidungsfamilien?

    OpenAIRE

    Seiffge-Krenke, Inge; Tauber, Martina

    1997-01-01

    Die dargestellte Studie untersucht an einer Stichprobe von 243 Jugendlichen, ob die Idealisierung des Vaters eine grundsätzliche Folge der Scheidung der Eltern sein muß. Ausgehend von bisherigen empirischen Befunden, die die negativen Folgen einer Ehescheidung für Kinder und Jugendliche betonen, werden neuere Konzepte und Forschungsbefunde dargestellt, die eine andere, weniger wertende Sicht des strukturellen Wandels familiärer Beziehungen betonen. In der vorgestellten Studie war eine Idealis...

  18. Ein Beitrag zur integrativen Unterstützung des Produktentwicklungscontrollings

    OpenAIRE

    Sieg, Olaf Carsten

    2007-01-01

    In der Arbeit wird ein umfassendes Vorgehensmodell zum Aufbau eines integrativen und auf der PDM-Technologie basierenden Assistenzsystems für das Produktentwicklungscontrolling entwickelt. Neben der Entwicklung neuer Systemdienste für die Informationserfassung, -verdichtung und -versorgung werden auch bestehende produkt- und prozessbezogene Visualisierungsansätze optimiert. Für erweiterte Auswertungen wurden Data Warehouse Technologien in eine PDM-basierte Referenzarchitektur inte...

  19. Ein Beitrag zum Schrägschneiden von Leichtbauprofilen

    OpenAIRE

    Kötter, Hanno

    2010-01-01

    Gegenstand der Dissertationsschrift ist eine Darstellung des gegebenen Wissensstandes zum Scherschneiden anhand der Literatur, mit einer Einordnung des Schrägschneidens. Auf dieser Grundlage erfolgt eine Verfahrens- und Prozeßbeschreibung des Schrägschneidens, als Variante des Scherschneidens, insbesondere eine Untersuchung des auftretenden Verschleisses. Es wird die Anwendung des Laser-Pulver-Auftragschweißen an Schneidwerkzeugen zur Verschleißminimierung erprobt und bewertet.

  20. Entwicklung eines ökologischen Bewertungsmodells zur Beurteilung elektronischer Systeme

    OpenAIRE

    Nissen, Nils Frederik

    2001-01-01

    In dieser Arbeit wird eine Methode für die Umweltbewertung elektronischer Systeme vorgestellt. Dieses System soll bereits etablierte Bewertungssysteme, wie die mittlerweile in der Öffentlichkeit bekannte Ökobilanzierung, nicht ersetzen, sondern durch eine modulare Grundstruktur bisherige Ansätze geeignet ergänzen und die Anwendbarkeit in der Praxis erhöhen. Der Hauptschwachpunkt der Ökobilanz und verwandter Systeme ist der immense Aufwand zur Datenrecherche, um für ein komplexes Elektronikpro...

  1. Motivvergleich umwelt- und gesundheitsrelevanten Verhaltens: Beschreibung eines Projekts

    OpenAIRE

    Montada, Leo; Kals, E.

    1995-01-01

    Im vorliegenden Bericht werden die Fragestellungen und Ziele eines Forschungsprojekts zum Motivvergleich umwelt- und gesundheitsschützenden bzw. umwelt- und gesundheitsgefährdenden Verhaltens dargestellt. Die Krebsprävention bietet sich als sinnvolle Schnittstelle für diesen Motivvergleich an, da Umweltbelastungen zweifelsfrei eine wesentliche Ursache der hohen Krebsprävalenzrate sind. Es ist eine Fragebogenerhebung an einer vergleichsweise großen Stichprobe projektiert, in der Motive und mot...

  2. Ein Injektorkonzept zur Darstellung eines ottomotorischen Brennverfahrens mit Erdgas-Direkteinblasung

    OpenAIRE

    Bohatsch, Stefan

    2011-01-01

    Mitte der 70er Jahre wurde von Forschern eine steigende Erwärmung der Erdtemperatur seit Beginn des 19. Jahrhunderts festgestellt und die Suche nach den Ursachen begann. Dabei stellte sich heraus, dass im Vergleich zu früheren Wärmeperioden auf der Erde die Geschwindigkeit des aktuellen Temperaturanstiegs deutlich höher ist als in früheren Zeiten. Eine menschliche Einwirkung auf diesen Prozess ist durch den Umstand der zu diesem Zeitpunkt einsetzenden Industrialisierung sehr wahrscheinlich, d...

  3. Alles eine Frage der Zeit. Politische Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

    OpenAIRE

    Reheis, Fritz

    2006-01-01

    In diesem Beitrag wird die Ökologie der Zeit als eine integrative Perspektive des Diskurses um Nachhaltige Entwicklung diskutiert. Ausgehend vom bisherigen Umgang mit dem Nachhaltigkeitsthema im Kontext von Bildung wird die Ökologie der Zeit sozial-/politökonomisch, allgemeinpädagogisch und politikdidaktisch fundiert und werden abschließend sieben Thesen präsentiert. Damit wird ein Angebot zur Fundierung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung bzw. des Globalen Lernens erhofft. (DIPF/Orig.)...

  4. Chirurgische Behandlung von Melanomen in der Schwangerschaft: eine praktische Anleitung.

    Science.gov (United States)

    Crisan, Diana; Treiber, Nicolai; Kull, Thomas; Widschwendter, Peter; Adolph, Oliver; Schneider, Lars Alexander

    2016-06-01

    Als ein Tumor, der primär eine chirurgische Behandlung erfordert, ist ein neu diagnostiziertes oder vorbestehendes Melanom in der Schwangerschaft eine klinische Rarität. In solchen Fällen steht der Chirurg vor der Herausforderung, ein geeignetes therapeutisches Vorgehen festlegen zu müssen. Auf der Grundlage unserer klinischen Erfahrung und einer Übersicht über die Literatur geben wir in der vorliegenden Arbeit eine Anleitung für das praktische Vorgehen bei dieser seltenen klinischen Konstellation. Unserer Erfahrung nach müssen schwangere Melanom-Patientinnen im Hinblick auf ihre therapeutischen Optionen ausführlich beraten werden. Naturgemäß setzen sie ihr ungeborenes Kind an die erste Stelle und zögern, der erforderlichen Operation zuzustimmen, obwohl bei ihnen eine möglicherweise lebensbedrohliche Erkrankung diagnostiziert worden ist. Daher ist es entscheidend, diese Patientinnen klar darüber zu informieren, dass, wie die vorliegenden medizinischen Erfahrungen zeigen, eine Schwangerschaft per se kein Grund ist, eine notwendige Melanom-Operation aufzuschieben. Jedoch müssen bei einigen Parametern wie den präoperativen Bildgebungsverfahren, der Positionierung auf dem Operationstisch, der Überwachung, Anästhesie und der perioperativen Medikation bestimmte Anpassungen vorgenommen werden, um der speziellen Situation Rechnung zu tragen. PMID:27240063

  5. Der Brahimi-Report - ein Jahr später

    OpenAIRE

    Kühne, Winrich

    2001-01-01

    Mit viel Lob wurden die Empfehlungen der Brahimi-Kommission zur Verbesserung der VN-Friedenseinsätze bedacht, als sie Ende Juli 2000 von Generalsekretär Kofi Annan der internationalen Öffentlichkeit übergeben wurden. Dann setzte ein zähes Ringen um ihre Verwirklichung ein. Eine unüberwindbare Kluft zwischen den Ländern des Nordens und des Südens bei der Fortentwicklung von Friedenseinsätzen und der Vereinten Nationen schien sich aufzutun, eingeleitet durch eine äußerst kritische Stellungnahme...

  6. Aripiprazole Injection

    Science.gov (United States)

    ... pressure, seizures, difficulty swallowing, a high level of fats (cholesterol and triglycerides) in your blood, or a medical condition that may affect you receiving an injection in your arm or buttocks. Tell your doctor ...

  7. Nafcillin Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is in a class of medications called penicillins. It works by killing bacteria.Antibiotics such as ... and pharmacist if you are allergic to nafcillin; penicillins; cephalosporin antibiotics such as cefaclor, cefadroxil, cefazolin, cefdinir, ...

  8. Oxacillin Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is in a class of medications called penicillins. It works by killing bacteria.Antibiotics such as ... and pharmacist if you are allergic to oxacillin; penicillins; cephalosporin antibiotics such as cefaclor, cefadroxil, cefazolin, cefdinir, ...

  9. Ampicillin Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is in a class of medications called penicillins. It works by killing bacteria.Antibiotics such as ... and pharmacist if you are allergic to ampicillin; penicillins; cephalosporin antibiotics such as cefaclor, cefadroxil, cefazolin (Ancef, ...

  10. Olanzapine Injection

    Science.gov (United States)

    ... of interest in life, and strong or inappropriate emotions). Olanzapine injection is used to treat episodes of ... this medication affects you.you should know that alcohol can add to the drowsiness caused by this ...

  11. Aripiprazole Injection

    Science.gov (United States)

    ... of interest in life, and strong or inappropriate emotions). Aripiprazole injection (Abilify) is used to treat episodes ... street drugs or have overused prescription medication or alcohol or has or has ever had diabetes, obsessive ...

  12. Haloperidol Injection

    Science.gov (United States)

    ... of interest in life, and strong or inappropriate emotions). Haloperidol injection is also used to control motor ... this medication affects you.you should know that alcohol can add to the drowsiness caused by this ...

  13. Testosterone Injection

    Science.gov (United States)

    Testosterone cypionate (Depo-Testosterone), testosterone enanthate (Delatestryl), testosterone undecanoate (Aveed), and testosterone pellet (Testopel) are forms of testosterone injection used to treat symptoms of low testosterone in men who have hypogonadism (a ...

  14. Ketorolac Injection

    Science.gov (United States)

    ... of ketorolac by intravenous (into a vein) or intramuscular (into a muscle) injection in a hospital or ... aspirin) such as ketorolac may have a higher risk of having a heart attack or a stroke ...

  15. Busulfan Injection

    Science.gov (United States)

    ... marrow and cancer cells in preparation for a bone marrow transplant. Busulfan is in a class of medications called ... days (for a total of 16 doses) before bone marrow transplant.Busulfan injection may cause seizures during therapy with ...

  16. Fludarabine Injection

    Science.gov (United States)

    ... also sometimes used to treat non-Hodgkin's lymphoma (NHL; cancer that begins in a type of white ... this medication. You should not plan to have children while receiving fludarabine injection or for at least ...

  17. Gemcitabine Injection

    Science.gov (United States)

    ... with surgery. Gemcitabine is also used to treat cancer of the pancreas that has spread to other parts of the ... 4 weeks. When gemcitabine is used to treat cancer of pancreas it may be injected once every week. The ...

  18. Ixekizumab Injection

    Science.gov (United States)

    ... ixekizumab solution before injecting it. Check that the expiration date has not passed and that the liquid ... fever, sweats, or chills, muscle aches, shortness of breath, warm, red, or painful skin or sores on ...

  19. Tesamorelin Injection

    Science.gov (United States)

    ... is colored, cloudy, contains particles, or if the expiration date on the bottle has passed.Never reuse ... swelling of the face or throat shortness of breath difficulty breathing fast heartbeat dizziness fainting Tesamorelin injection ...

  20. Secukinumab Injection

    Science.gov (United States)

    ... secukinumab solution before injecting it. Check that the expiration date has not passed and that the liquid ... fever, sweats, or chills, muscle aches, shortness of breath, warm, red, or painful skin or sores on ...

  1. Basiliximab Injection

    Science.gov (United States)

    ... used with other medications to prevent immediate transplant rejection (attack of the transplanted organ by the immune system of the person receiving the organ) in people who are receiving kidney transplants. Basiliximab injection is in a class of medications ...

  2. Tacrolimus Injection

    Science.gov (United States)

    ... is used along with other medications to prevent rejection (attack of the transplanted organ by the transplant recipient's immune system) in people who have received kidney, liver, or heart transplants. Tacrolimus injection should only ...

  3. Belatacept Injection

    Science.gov (United States)

    ... used in combination with other medications to prevent rejection (attack of a transplanted organ by the immune system of a person receiving the organ) of kidney transplants. Belatacept injection is in a class of medications ...

  4. Ciprofloxacin Injection

    Science.gov (United States)

    ... described in the IMPORTANT WARNING section, stop using ciprofloxacin injection and call your doctor immediately or get emergency medical help: rash hives itching peeling or blistering of the skin ...

  5. Aflibercept Injection

    Science.gov (United States)

    ... diabetes that can lead to vision loss), and diabetic retinopathy (damage to the eyes caused by diabetes). Aflibercept ... your doctor about how long you should continue treatment with aflibercept injection.

  6. Tacrolimus Injection

    Science.gov (United States)

    ... prescribed for other uses; ask your doctor or pharmacist for more information. ... Before receiving tacrolimus injection,tell your doctor and pharmacist if you are allergic to tacrolimus, any other ...

  7. Basiliximab Injection

    Science.gov (United States)

    ... prescribed for other uses; ask your doctor or pharmacist for more information. ... Ask your pharmacist any questions you have about basiliximab injection.It is important for you to keep a written list of ...

  8. Hermeneutische Einzelfallrekonstruktion und funktionalanalytische Theoriebildung : ein Versuch ihrer Verknüpfung, dargestellt am Beispiel der Interpretation eines Interviewprotokolls

    OpenAIRE

    Schneider, Wolfgang Ludwig

    1992-01-01

    Der vorliegende Beitrag versucht nachzuweisen, daß Hermeneutik und funktionale Analyse auf eine gemeinsame Grundfigur zurückgeführt und ihre unterschiedlichen Leistungspotentiale deshalb zu einer übergreifenden Methode objektiven Verstehens verbunden werden können. Der gemeinsame Kern der Ansätze ist das Schema von Problem (Frage) und Problemlösung (Antwort). Anhand der Interpretation eines Interviewauszugs (Verhandlungen von Wissenschaftlern mit Ministerialbeamten über die Durchführung eines...

  9. Pancreatitis. An update; Pankreatitis. Ein Update

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreyer, A.G. [Universitaetsklinikum Regensburg, Institut fuer Roentgendiagnostik, Regensburg (Germany); Grenacher, L. [Diagnostik Muenchen, MVZ Radiologie, Muenchen (Germany); Juchems, M. [Klinikum Konstanz, Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Konstanz (Germany)

    2016-04-15

    Acute and chronic pancreatitis are becoming increasingly more severe diseases in the western world with far-reaching consequences for the individual patient as well as the socioeconomic situation. This article gives an overview of the contribution of radiological imaging to the diagnostics and therapy of both forms of the disease. Acute pancreatitis can be subdivided into severe (20 %) and mild manifestations. The diagnostics should be performed with computed tomography (CT) or magnetic resonance imaging (MRI) for assessing necrosis or potential infections only in severe forms of pancreatitis. In chronic pancreatitis transabdominal ultrasound should initially be adequate for assessment of the pancreas. For the differential diagnosis between pancreatic carcinoma and chronic pancreatitis, MRI with magnetic resonance cholangiopancreatography (MRCP) followed by an endoscopic ultrasound-guided fine needle aspiration is the method of choice. For the primary diagnosis for acute and chronic pancreatitis ultrasound examination is the modality of first choice followed by radiological CT and MRI with MRCP examinations. (orig.) [German] Akute und chronische Pankreatitis sind in der westlichen Welt zunehmende schwere Krankheitsbilder mit tiefgreifenden Konsequenzen fuer den einzelnen Patienten sowie soziooekonomisch. Der Beitrag radiologischer Bildgebung zur Diagnostik und Therapie beider Erkrankungsformen soll im vorliegenden Uebersichtsbeitrag diskutiert werden. Die akute Pankreatitis kann in eine schwere (20 %) und milde Verlaufsform unterteilt werden. Lediglich bei den schweren Formen sollte eine CT- oder MRT-Diagnostik bzgl. der Beurteilung von Nekrosen und moeglichen Infektionen erfolgen. Bei der chronischen Pankreatitis genuegt zunaechst eine Beurteilung des Pankreas durch transabdominellen Ultraschall. Hier sind die MRT mit der Magnetresonanzcholangiopankreatikographie (MRCP) sowie die endosonographisch gesteuerte Feinnadelpunktion die Methode, um

  10. Ist die Einführung von Ressourcenmanagement eine Belastung oder ein Gewinn für die Mitarbeiter? Ein Erfahrungsbericht

    OpenAIRE

    Mann, Anja

    2015-01-01

    In der Abteilung Verkehrsmanagement (am Institut für Verkehrssystemtechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt) wurden über die letzten vier Jahre ein Prozess und anschließend ein IT-System für Ressourcenmanagement eingeführt. Der Vortrag ist ein Erfahrungsbericht des Ressourcenmanagers und umreist, die Situation ohne Ressourcenmanagement, die Schritte der Einführung und den aktuellen Stand. Dabei wird die jeweilige Situation aus der Perspektive des Mitarbeiters, des Projektleiters...

  11. Ein journalistisches Unterrichtsprojekt als politische Medienbildung

    OpenAIRE

    Durner, Alexandra

    2010-01-01

    Gegenstand der Arbeit ist ein journalistisches Unterrichtsprojekt zur Förderung einer politischen Medienbildung. Das Projekt wurde deutschlandweit in 20 Haupt- und Gesamtschulklassen mit rund 400 Schülern und Schülerinnen durchgeführt und qualitativ untersucht. Im theoretischen Teil werden Konzepte von Medienbildung, medienpädagogische Ansätze und Ergebnisse empirischer Untersuchungen vorgestellt, die für die Arbeit und das Projekt relevant waren. Kapitel 2 thematisiert das Phänomen „TV-J...

  12. Kjenneteikn ved yoga som bevegelsessystem. Ein intervjustudie

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Bakgrunn: Yoga er opprinneleg eit klassisk indisk filosofisk system med røter fleire tusen år tilbake i tid. I vesten har det ofte vore mest fokus på yoga som fysisk disiplin beståande av stillingar (asanas) og pust (pranayama), også kalla hatha yoga. I dei seinare år har yoga har har hatt ei jamn auke i popularitet, og er også gjenstand for mykje forsking innan medisin og helsefag. Det presenterast ofte som ein kontrast til anna trening. Føremål: Å få auka kunnskap om kjenn...

  13. Ein Modell der Open-Source-Entwicklung

    OpenAIRE

    Evers, Steffen

    2009-01-01

    In den letzten zwanzig Jahren hat sich in Bezug auf Software viel verändert: die abgedeckte Funktionalität, wie ihre Umgebung aussieht, wie sie wirtschaftlich verwertet wird und letztendlich auch wie sie entwickelt wird. In Bezug auf die Vorgehensweise stellt die Open-Source-Entwicklung wohl die größte Abweichung von den klassischen Methoden dar. Die altbewährten Modelle für eine deterministische Entwicklung von Softwareprodukten sind dafür unzureichend. Trotzdem haben beide Bereiche viele ge...

  14. Story I: Impella - Eine Erfolgsgeschichte mit Achterbahnfahrt

    Science.gov (United States)

    Sieß, Thorsten; Nix, Christoph; Michels, Dirk

    An der Entwicklung von Blutpumpen hatte man im Aachener Helmholtz-Institut für Biomedizinische Technik (HIA) schon seit längerem gearbeitet. Aber was der Forscher Thorsten Sieß da zu Beginn der 90er Jahre vorhat, das ist etwas ganz Besonderes. Nicht umsonst hat die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) Mittel für 4 Jahre zugeschossen. Sieß ist dabei, eine so genannte minimal-invasive Technik zur Blutförderung zu entwickeln - und das geht weit über den damaligen Stand der Technik hinaus.

  15. Campus-TV bekommt eine neue Moderatorin

    OpenAIRE

    Kaiser, Joachim; Halfar, Angela

    2010-01-01

    Campus-TV besteht seit zwölf Jahren. Zum ersten Mal ging das Hochschul- und Forschungsmagazin aus der Metropolregion Rhein Neckar im April 1998 im Maimarkt-Studio des Rhein-Neckar-Fernsehens live auf Sendung. Moderator ist seitdem Joachim Kaiser. Jetzt will sich der Magazinmacher ein Stück weit zurückziehen, bleibt aber als verantwortlicher Redakteur der Sendung erhalten. Campus-TV stellt daher seine Nachfolgerin in der Moderation vor. Sie heißt Angela Halfar und ist Doktorandin am Kirchhoff-...

  16. Europawahl 2004 : eine Online-Umfrage

    OpenAIRE

    Kellermann, Charlotte; Juhász, Zoltán; Rattinger, Hans

    2004-01-01

    Aus Anlass der Wahlen zum Europäischen Parlament am 13. Juni 2004 führte das Bamberger Centrum für Europäische Studien (BACES) zusammen mit dem Lehrstuhl für Politikwissenschaft II vom 04. bis 13. Juni eine bundesweite Online-Umfrage durch. Die 2.936 Befragten sind im Mittel deutlich jünger, haben höhere Bildungsabschlüsse und sind auch politisch wesentlich stärker interessiert als der Durchschnittsbürger. Somit stellen die nachfolgenden Untersuchungsergebnisse, die sich in drei Themenbereich...

  17. Weiterleben nach dem Tod: Gedanken eines Naturwissenschaftlers

    OpenAIRE

    Ewald, Günter

    2008-01-01

    "Die gegenwärtige Hirnforschung wird oft mit einem naturalistischen Menschenbild verbunden, das den Gedanken einer 'unsterblichen Seele' nicht kennt. Beachtet man jedoch, dass die heutige Neurobiologie fast vollständig auf klassischer Physik beruht, so stellt sich die Frage nach dem Verhältnis von Körper und Geist völlig neu, wenn ein durch die Quantenphysik gewandeltes Weltbild zugrunde gelegt wird. Wir erläutern das allgemein ausgehend von Werner Heisenbergs Buch Ordnung der Wirklichkeit un...

  18. Entwicklung eines Ultraschallkatheters mit integriertem Mikroantrieb

    OpenAIRE

    Ledworuski, Ralf

    2006-01-01

    In der medizinischen Diagnostik werden Ultraschallkatheter häufig eingesetzt, um Gefäße wie z. B. Arterien oder den Gallengang auf Ablagerungen und krankhafte Veränderungen zu untersuchen und diese in einem sehr frühen Stadium zu erkennen. Voraussetzung dafür ist eine kontrastreiche Gefäßdarstellung mit guter Auflösung. Kathetersysteme aus dem Bereich des intravaskulären Ultraschalls (IVUS) und Minisonden des endoskopischen Ultraschalls (EUS) erzeugen zirkuläre Ultraschallbilder mit dem Ultra...

  19. Eine Einführung in die Gender Studies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2007-11-01

    Full Text Available Therese Frey Steffen, Professorin für Anglistik und Gender Studies an der Universität Basel, führt in ihrem Buch Gender in die Kernthesen und Schlüsselbegriffe der Gender Studies ein. Das Buch eignet sich hervorragend als eine erste Einstiegslektüre in Fragen und Perspektiven der Genderforschung.

  20. Voice over IP - Eine Einführung

    OpenAIRE

    Fey, Marcus

    2006-01-01

    Eine kurze Einführung zu "Voice over IP" (dem Telefonieren über Datennetze). Es wird ein Überblick über technische Anforderungen und Lösungen geben. Behandelte Gebiete sind Audio-Codecs, das Transportprotokoll RTP sowie die Signalisierungsdienste SIP und H.323.

  1. Ein bunter Hund, die tool-box und lipstick lesbians

    OpenAIRE

    Ruben Marc Hackler

    2007-01-01

    Sara Mills legt eine Einführung in die Diskursanalyse vor, die durch ihre Ausrichtung am Forschungsprozess und ihr Interesse an der Vielzahl von Diskursen überzeugt. Aus dem Wald von Einführungen ragt sie heraus durch ihre Konzentration auf gesellschaftskritische Fragen, wie sie unter anderem vom Feminismus aufgeworfen wurden, und vertritt ein engagiertes Wissenschaftsverständnis.

  2. Für eine Soziologie aus Fleisch und Blut

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loïc Wacquant

    2014-12-01

    Full Text Available Der Artikel diskutiert eine Reihe von Punkten rund um Pierre Bourdieus dispositionelle Handlungstheorie. Dabei geht es zunächst um eine Kritik der problematischen Vorstellungen vom (dualistischen handelnden Subjekt, wie sie in den gegenwärtigen Sozialwissenschaften vorherrschen. Stattdessen wird ein alternatives Konzept des sozialen Wesens vorgeschlagen: die sinnliche, leidende, kunstfertige, vielschichtige und kontextspezifisch handelnde, körperliche Kreatur. Die Vorrangstellung des verkörperten praktischen Wissens wird betont und es wird diskutiert, mit welchen Forschungsmethoden diese körperorientierte Konzeption des menschlichen Wesens angewandt und gefördert werden kann. Dabei wird argumentiert, dass vor allem die enactive ethnography – eine Form der intensiven Feldforschung, die darauf basiert, ein Phänomen im Forschungsprozess aktiv auszuführen und zu durchleben – dazu geeignet ist, kognitive, konative und emotionale Schemata aufzudecken, die den Praktiken und der zu erforschenden Welt zugrunde liegen.

  3. Alirocumab Injection

    Science.gov (United States)

    ... feeding. If you become pregnant while using alirocumab injection, call your doctor. ... Eat a low-fat, low-cholesterol diet. Be sure to follow all exercise and dietary ... at: http://www.nhlbi.nih.gov/health/public/heart/chol/chol_tlc.pdf.

  4. Medroxyprogesterone Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection when you are a teenager or young adult. Tell your doctor if you or anyone in your family has osteoporosis; if you have or have ever had any other bone disease or anorexia nervosa (an eating disorder); or if you drink a ...

  5. Botox Injections

    Science.gov (United States)

    ... Contact Us Shopping Cart American Academy of Facial Plastic and Reconstructive Surgery Home Meetings & Courses Find a Surgeon Physicians’ Buyers ... Portal Botox Injections The American Academy of Facial Plastic and Reconstructive Surgery recommends persons considering Botox® treatment to: Check the ...

  6. Ibritumomab Injection

    Science.gov (United States)

    ... have received ibritumomab injection.do not have any vaccinations without talking to your doctor.you should know ... cells) and myelodysplastic syndrome (condition in which blood cells do not ... online (http://www.fda.gov/Safety/MedWatch) or by phone (1-800-332-1088).

  7. Tositumomab Injection

    Science.gov (United States)

    ... have received tositumomab injection.do not have any vaccinations without talking to your doctor.you should know ... blood cells), myelodysplastic syndrome (condition in which blood cells do not ... online (http://www.fda.gov/Safety/MedWatch) or by phone (1-800-332-1088).

  8. Oxytocin Injection

    Science.gov (United States)

    ... provider immediately: chest pain or difficulty breathing confusion fast or irregular heartbeat severe headache irritation at the injection site If you experience a serious side effect, you or your doctor may send a report to the Food and Drug Administration's (FDA) MedWatch Adverse Event Reporting ...

  9. Infliximab Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is also sometimes used to treat Behcet's syndrome (ulcers in the mouth and on the genitals and inflammation of various ... runny nose back pain white patches in the mouth vaginal itching, burning, and pain, or other signs of a yeast ...

  10. Injection currents in thin disordered organic films

    International Nuclear Information System (INIS)

    Analytic model of barrier-limited injection of charge carriers from metal electrodes into organic film, which was introduced by Arkhipov and co-workers, is modified, considering effects of multiple image charges and injection from both electrodes. Limits of applicability of Arkhipov's model are discussed. Variations from Arkhipov's model are important, if film thickness is comparable with Onsager length

  11. Integration eines Anwendungssystems für die Tumordokumentation in ein klinisches Informationssystem

    OpenAIRE

    Stolte, Iris

    2001-01-01

    Die Tumordokumentation wurde bisher vor allem in Tumorzentren und klinischen Krebsregistern als retrospektive Erfassung der zu dokumentierenden Daten durchgeführt. Dieser Ansatz schränkt den Umfang der zu erhebenden Daten wegen des nicht unwesentlichen zusätzlichen Aufwands erheblich ein. Insbesondere für Aufgaben des Qualitätsmanagements, die in der Tumordokumentation immer stärker in den Vordergrund treten, ist es notwendig, umfangreiche, an Diagnose und Therapie der Patienten orie...

  12. MAD : ein Datenmodell für den Kern eines Non-Standard-Datenbanksystems

    OpenAIRE

    Mitschang, Bernhard

    1987-01-01

    Eine zentrale Anforderung an Datenbanksysteme für den Einsatz in den sog. nichtkonventionellen Anwendungen besteht in der anwendungsgerechten Modellierung und Verwaltung der Anwendungsobjekte. Von dem Architekturkonzept der DBS-Kern-Architektur ausgehend, werden zum einen Anforderungen an die Datenmodelle der DBS-Kern-Schnittstelle erarbeitet und zum anderen verschiedene Datenmodelle diesbezüglich analysiert. Dieser Kriterienkatalog und die (teilweise) Unzulänglichkeit der untersuchten Datenm...

  13. Integration der Six Sigma Methodik in ein reifes Vorgehensmodell zur Konfiguration eines Lean Production Systems

    OpenAIRE

    Nad, Thomas

    2013-01-01

    Das Lean Production System findet heutzutage in vielen Branchen und Bereichen Anwendung. Das große Interesse an diesem System wird durch die beachtlichen Erfolge, die einige Vorzeigeunternehmen wie Toyota und Porsche erzielen gestärkt. Gleichzeitig zeigen allerdings mehrere Studien, dass zahlreiche Unternehmen bei der Konfiguration ihres eigenen Lean Production Systems Probleme haben. Im Rahmen der Arbeit wird mittels eines Reifegradmodells festgestellt, dass das Vorgehensmodell des Lean ...

  14. Untersuchung der Praxistauglichkeit eines Ortungssystems zur Verbesserung des Herdenmanagements eines Milchviehbetriebes

    OpenAIRE

    Georg, Heiko; Rose, Tobias; Hellmuth, Urban

    2011-01-01

    Ziel dieses Versuches, der im Rahmen eines Praxisprojektes durchgeführt wurde, war die Überprüfung der Praxistauglichkeit des Real Time Location Systems (RTLS) Ubisense 7000 für das Herdenmanagement. Neben der Überprüfung der Genauigkeit der mit dem Ortungssystems erhobenen Daten, wurden Daten, zur Aktivitätsmessung, Brunsterkennung, Aufenthaltsdauer in den Funktionsbereichen sowie Laufverhalten mithilfe von Pedometern und Videobeobachtung erfasst.

  15. Auswirkungen von Medikamentengenehmigungen auf die Bewertung von Biotech- und Pharmaunternehmen: Eine Ereignisstudie. Eine empirische Untersuchung

    OpenAIRE

    Sturm, Andreas

    2007-01-01

    Die Arbeit untersucht den Einfluss der Genehmigung von Medikamenten durch die amerikanische Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) auf den Aktienkurs der Antrag stellenden Aktiengesellschaft. Dabei werden Genehmigungen von wichtigen pharmazeutischen und biopharmazeutischen Medikamenten aus den Jahren 1985-2004 herangezogen. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass die Aktienmärkte die neue Information in einer effizienten Art und Weise einarbeiten. Die Existenz eines Marktes ...

  16. Entwicklung des Kommunikationsteilsystems für ein objektorientiertes, verteiltes Betriebssystem

    OpenAIRE

    Becher, Mike

    1998-01-01

    Thema dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Kommunikationsteilsystems fuer das Experimentiersystem CHEOPS zur Ermoeglichung einer Interobjektkommunika- tion zwischen Objekten auf dem gleichen bzw. verschiedenen Systemen. Ausgangspunkte stellen dabei eine verfuegbare Implementation eines Ethernet- Treibers der Kartenfamilie WD80x3 fuer MS-DOS, eine geforderte Kommunikations- moeglichkeit mit UNIX-Prozessen sowie die dort benutzbaren Protokoll-Familien dar. Die Arbe...

  17. "Wikia Search": eine neue Suchmaschine für Bibliotheken

    OpenAIRE

    Ball, Rafael

    2008-01-01

    Mit „ Wikia Search" ist seit 2008 eine (weitere) Suchmaschine auf den Markt gekommen. Die vorliegende Arbeit untersucht die Möglichkeiten eines allfälligen Zusatznutzens von „ Wikia Search" gegenüber den etablierten Suchmaschinen und legt den Fokus auf die Suchstrategien in Bibliotheken. Die zentrale Fragestellung dabei war es, herauszufinden, wie sich die Suchbedürfnisse von Bibliotheken mit den Möglichkeiten von „ Wikia Search " vereinbaren lassen und ein abschließendes Fazit über die Eignu...

  18. Etablierung eines submaximalen Belastungstests in der kardialen Kernspintomographie

    OpenAIRE

    Steinlechner, Eva-Maria

    2016-01-01

    11 gesunde Probanden wurden auf einem neuartigen Ergometer submaximal belastet, während eine kardiale MRT-Untersuchung durchgeführt wurde. Sie lagen dabei auf dem Rücken und bewegten die ausgestreckten Beine, die in den Schlaufen eines Seilzuges befestigt waren, zu einem vorgegebenen Takt auf und ab. Es zeigten sich reproduzierbare Veränderungen diverser hämodynamischer Parameter, die mit der neuen Methode exakt gemessen werden können. Somit lässt sich eine Aussage über die Alltagsbelastbarke...

  19. Cine-Therapie / Film-Therapie : eine erste Bibliographie

    OpenAIRE

    Amann, Caroline

    2010-01-01

    Darüber können viele, die in der Bildungsarbeit der Akademien versuchen, mit allgemeinem Publikum über Themen ins Gespräch zu kommen, die tabuisiert, traumatisiert, intimisiert oder sonstwie blockiert sind, berichten: Setzt man Filme als Katalysatoren des Gesprächs ein, wird es vielen möglich, über Dinge zu sprechen, die ihnen sonst unzugänglich sind. Und sie können anders darüber sprechen, als ermögliche der Film eine Spiegelung und dadurch eine Abmilderung der eigenen Behinderungen im Umgan...

  20. Autoimmune pancreatitis. An update; Autoimmunpankreatitis. Ein Update

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmberger, T. [Klinikum Bogenhausen, Staedt. Klinikum, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin, Muenchen (Germany)

    2016-04-15

    have to be aware of the clinical, serological and histological parameters for AIP in order to guide clinicians towards the correct diagnosis. Only in this way can the highly efficient steroid therapy be initiated and otherwise possibly severe forms of therapy be avoided. (orig.) [German] Die Autoimmunpankreatitis (AIP) ist eine seltene Erkrankung, deren Verstaendnis sich in den letzten Jahren deutlich vertieft hat. Die haeufigste Form, die Typ-1-AIP, gehoert zu den IgG4-assoziierten Erkrankungen, die viel seltenere Typ-2-AIP ist hiervon zu differenzieren und steht mit chronisch entzuendlichen Darmerkrankungen in Verbindung. Bildgebend und klinisch besteht eine Ueberlappung zum Pankreaskarzinom. Aufgabe der Bildgebung und weiterer Parameter wie Serologie und Histologie ist es deshalb, eine Differenzierung zwischen den beiden Erkrankungsentitaeten zu schaffen, um sie jeweils der adaequaten Therapie zuzufuehren und die geringe, aber letztlich unnoetige Anzahl an Pankreatektomien wegen einer AIP zu verhindern. Die Diagnose der AIP ist komplex, wobei sich in den letzten Jahren die Konsensuskriterien der International Association of Pancreatology als Entscheidungsparameter vielfach durchgesetzt haben. Diese umfassen 5 Kardinalkriterien und ein therapeutisches Kriterium. Unter Verwendung dieser Parameter kann die AIP mit einer Sensitivitaet von 84,9 %, Spezifitaet von 100 % und Treffsicherheit von 93,8 % diagnostiziert werden. Die Diagnose einer AIP setzt sich aus verschiedenen Parametern zusammen, von denen 2 die Bildgebung betreffen. Wie bei der sonstigen Diagnostik des Pankreas sind dies Ultraschall, CT und MRT. Wesentlich fuer die Differenzialdiagnose ist der Ausschluss sekundaerer Malignitaetskriterien, wofuer CT und MRT etabliert sind. Das wesentliche diagnostische Kriterium der Histologie erfordert ausreichend Material, was in der Regel durch eine endoskopische Feinnadelpunktion (FNP) nicht gewonnen werden kann. Fuer die Identifikation des optimalen Punktionsorts und

  1. Ansätze für eine Bifurkationsanalyse von RF LC-Tank VCOs unter Berücksichtigung nichtlinearer Bauelementegleichungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    C. Zorn

    2008-05-01

    Full Text Available Es wird ein alternativer Ansatz zum Entwurf von vollintegrierten LC Oszillatoren mit Hilfe der Andronov-Hopf Bifurkationsanalyse unter Einbeziehung eines nichtlinearen Overall-Modells für MOS-Transistoren (EKV-Modell vorgestellt. Das in dieser Arbeit vorgestellte Verfahren beschreibt die MOS-Kapazität des VCOs über geometrische Gundgrößen, die damit nur als Längen- und Weitenverhältnisse in die Bifurkationsanalyse eingehen. Zur Beschreibung der MOS-Kapazität wurde ein Basic-Charge-Modell, wie es in den Arbeiten von Enz und Vittoz vorgestellt wurde, in Verbindung einer expliziten analytischen Näherung des Oberflächenpotenzials verwendet. Das Verfahren ermöglicht es, als zusätzlichen Freiheitsgrad für den Designer auch die Amplitude zur Optimierung der Bauteilparameter heranzuziehen und vorab eine genauere Abschätzung der Parameter des Varaktors zu erhalten. Zusammengefasst in einer Toolbox führt die Anwendung des Verfahrens auf einen grafischen Optimierungsprozess, mit dessen Hilfe die Parameter analytisch bestimmt werden können. Die verwendete Methode erweitert den von Hajimiri und Ham vorgestellten Entwurfsprozess von LC-Tank VCOs um eine Stabilitätsanalyse, die Berücksichtigung harmonischer höherer Ordnung und die physikalisch exakte Modellierung der Varaktorkapazitäten.

  2. Charge transfer and transport in DNA

    OpenAIRE

    Jortner, Joshua; Bixon, Mordechai; Langenbacher, Thomas; Michel-Beyerle, Maria E.

    1998-01-01

    We explore charge migration in DNA, advancing two distinct mechanisms of charge separation in a donor (d)–bridge ({Bj})–acceptor (a) system, where {Bj} = B1,B2, … , BN are the N-specific adjacent bases of B-DNA: (i) two-center unistep superexchange induced charge transfer, d*{Bj}a → d∓{Bj}a±, and (ii) multistep charge transport involves charge injection from d* (or d+) to {Bj}, charge hopping within {Bj}, and charge trapping by a. For off-resonance coupling, mechanism i prevails with the char...

  3. Aufbau einer bildgestützten Vermessungsanlage zur Koordination eines Robotergreifarms im Rahmen der Automobilproduktion

    OpenAIRE

    Schenk, Wolfram

    1998-01-01

    In der Verfahrensentwicklung von Daimler-Benz wird im Rahmen eines Kleinteilelagers ein Robotersystem zur Vereinzelung von Kleinladungsträgern aufgebaut. Kleinladungsträger (Kisten mit Kleinteilen) werden auf einer Palette an eine bestimmte Station angeliefert. Anschließend soll jede einzelne Kiste mit Hilfe eines Manipulators gegriffen und auf ein Förderband gelegt werden. Um den Greifvorgang gezielt durchführen zu können, erhält der Manipulator entsprechende Informationen von dem Vermessung...

  4. Konfliktpotenziale zwischen Alt und Jung im deutschen Wohlfahrtsstaat: eine quantitative Analyse des European Social Survey (ESS)

    OpenAIRE

    Hollfelder, Thomas

    2012-01-01

    Bedingt durch eine niedrige Geburtenziffer und eine steigende Lebenserwartung, führt der demografische Wandel in Deutschland zu Finanzierungslücken in den sozialen Sicherungssystemen und zu einer politischen Machtverschiebung zu Gunsten der älteren Jahrgänge. Daraus wird oft vorschnell ein Konflikt der Generationen abgeleitet, ohne dass eine empirische Prüfung der dafür notwendigen sozialen Grundlagen stattgefunden hätte. In dieser Arbeit wird deshalb ein Modell entwickelt, das die Ents...

  5. Fallbericht: Intrakranielle kontrastmittelaufnehmende Raumforderung 58 Jahre nach Resektion eines Vestibularisschwannoms: Entzündung oder Tumor?

    OpenAIRE

    Zeller, N.; Dalchow, C.; Knecht, R.

    2014-01-01

    Einleitung: Jahre nach Entfernung intracranieller Tumoren können raumfordernde Prozesse im Operationsgebiet vorkommen. Es kommen entzündliche oder neoplastische Ursachen in Betracht. In diesem Fall trat 58 Jahre nach Resektion eines Vestibularisschwannoms ein schnell progredienter Prozess auf.Fallbericht: Eine 76-jährige Patientin bei der 1955 die Resektion eines "Hühnerei-großen" Vestibularisschwannoms der mittleren Schädelgrube über eine temporale Kraniotomie und radikale Mastoidektomie r...

  6. Eine Internet-Architektur mit Trennung von Locator und Identifier

    OpenAIRE

    Spleiß, Christoph

    2012-01-01

    In dieser Arbeit wird eine revolutionäre Architektur für das Internet der Zukunft vorgestellt. Sie basiert auf der Trennung von Locator und Identifier und ist damit in der Lage, auftretende Probleme wie die Größe der Routingtabellen sowie die mangelnde Unterstützung für mobile Endgeräte zu lösen. Neu gegenüber existierenden Konzepten sind ein zweiteiliger Locator, der Unterstützung für heterogene Netze und Endgeräte bietet sowie ein lebenslang gültiger Identifier für alle Geräte. Durch eine E...

  7. Ist-Versteuerung und ein Cross-Check-Verfahren

    OpenAIRE

    Barbara Hendricks

    2004-01-01

    Auch Dr. Barbara Hendricks, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, brachte einen Wechsel von der gegenwärtigen Soll-Besteuerung zur Ist-Besteuerung verbunden mit einem Cross-Check in die Diskussion ein.

  8. Entwicklung, Aufbau und Messungen eines schnellen Eiskeimzählers

    OpenAIRE

    Nillius, Björn

    2008-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein neuer Eiskeimzähler FINCH (Fast Ice Nucleus CHamber) entwickelt und erste Messungen von verschiedenen Testaerosolen im Labor und atmosphärischem Aerosol durchgeführt. Die Aerosolpartikel bzw. Ice Nuclei IN werden bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und Übersättigungen in Bezug auf Eis zum Anwachsen zu Eiskristallen gebracht, um sie mittels optischer Detektion zu erfassen. In FINCH ist dies durch das Prinzip der Mischung realisiert, wodurch eine kontin...

  9. Beziehungen: ein Educast-Projekt und sein interkulturelles Lernangebot

    OpenAIRE

    Timmermann, Waltraud

    2012-01-01

    Interculture TV ist ein didaktisches Videoprojekt des Fachgebiets Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Friedrich Schiller-Universität, Jena. Das Projekt stellt audiovisuelles Lehr- und Lernmaterial, das von Studierendengruppen produziert worden ist, zur freien Verfügung. Dieser Artikel konzentriert sich auf ein deutsch-chinesisches Teilprojekt von dieser Plattform: Drei Videos zum Thema Beziehungen (zwischen Chef und Angestelltem, Kind und Eltern und zwischen Freunden) zeigen fiktiona...

  10. Ein Produktmodell für die Entwicklung verteilter Informationssysteme

    OpenAIRE

    Schwerin, Wolfgang

    2007-01-01

    Vorgehensmodelle unterstützen eine systematische Entwicklung, indem sie zu erbringende Entwicklungsergebnisse, synonym -produkte, und auszuführende Aktivitäten angeben. In dieser Arbeit wird eine mathematisch fundierte Grundlage für durchgängige Vorgehensmodelle zur Entwicklung verteilter Informationssysteme geschaffen. In einem Produktmodell werden die verschiedenen Arten von Entwicklungsprodukten integriert, die im Rahmen der Unternehmens- und der Anforderungsspezifikation sowie des Softwar...

  11. Fallstudie J. v. T. : Ein Patient Sigmund Freuds

    OpenAIRE

    M. Neumann

    2002-01-01

    J.v.T. war ein 23-jähriger Homosexueller, der von 1907 bis 1911 bei Freud in Behandlung war. Freud überwies diesen Kranken wegen einer Depression zur stationären Behandlung an Ludwig Binswanger jun. in die Anstalt Bellevue. Dort wurde eine Dementia praecox hebephrenica diagnostiziert. Die Therapie wurde in regem Briefwechsel zwischen Freud und Binswanger diskutiert. Während des zweiten Aufenthaltes wurde der Patient von Alphonse Maeder behandelt.

  12. Ein bunter Hund, die tool-box und lipstick lesbians

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruben Marc Hackler

    2007-11-01

    Full Text Available Sara Mills legt eine Einführung in die Diskursanalyse vor, die durch ihre Ausrichtung am Forschungsprozess und ihr Interesse an der Vielzahl von Diskursen überzeugt. Aus dem Wald von Einführungen ragt sie heraus durch ihre Konzentration auf gesellschaftskritische Fragen, wie sie unter anderem vom Feminismus aufgeworfen wurden, und vertritt ein engagiertes Wissenschaftsverständnis.

  13. Ein Nelson-Winter-Modell der deutschen Volkswirtschaft

    OpenAIRE

    Quaas, Georg

    2012-01-01

    Die von Nelson und Winter (1982) vorgeschlagene evolutorische Theorie hat hunderte Studien angeregt, die sich auf das Modell beziehen, das in ihrem Buch vorgestellt wird. Dieses Modell demonstrierte die empirische Gültigkeit eines neuen theoretischen und methodologischen Ansatzes auf dem Hintergrund der U.S.-amerikanischen Ökonomie und entsprechender Daten. Allerdings wurde nur in wenigen Studien versucht, das Modell durch Anwendung auf eine andere Volkswirtschaft zu replizieren. Das vorliege...

  14. Ein Referenzmodell für die Herstellung von Fachmedienprodukten

    OpenAIRE

    Delp, Martin

    2006-01-01

    Referenz-Prozessmodelle haben aufgrund ihrer breiten Anwendbarkeit an Bedeutung gewonnen, beispielsweise bei der Organisationsgestaltung, bei der Prozessverbesserung, bei der Softwareentwicklung und in anderen Bereichen. Ziel des Werkes ist die Beschreibung eines Referenzmodells der Medienherstellung. Es zeichnet sich besonders aus durch die eine umfassende Unterstützung der Herstellung, durch einen modularen Aufbau, durch die Wiederverwendbarkeit der Modellelemente sowie durch die Unterstütz...

  15. Identifizierung und Charakterisierung eines Sdr-Proteins von Staphylococcus saprophyticus

    OpenAIRE

    Sakinç, Türkân

    2001-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit war es, das Oberflächenprotein Ssp zu klonieren und zu charakterisieren. Stattdessen wurde ein neues Zellwand-assoziertes Protein, das SdrI, ein MSCRAMM, kloniert. Dies sollte zur Klärung der Uropathogenität von Staphylococcus saprophyticus weiterhelfen. Die Voraussetzungen zur Untersuchung der Funktion des SdrI Protein von Staphylococcus saprophyticus wurde durch die Konstruktion einer isogenen Mutante geschaffen. Die Bedeutung der SdrI-Protein ...

  16. Claudio Magris' Danubio: ein Übersetzungskritischer Textvergleich

    OpenAIRE

    Dieter Kattenbusch

    2015-01-01

    Ober den Fluß, an dessen Ufern man lebt, spricht man nicht. Wenn ein Regensburger über die Donau redet, dann muß das einen besonderen Grund haben, wie etwa ein Jahrhunderthochwasser oder das Buch von Claudio Magris Danubio, das, wenn man dem Bayerischen Rundfunk glauben kann, zu einem deutlichen Ansteigen der Zahl italienischer Besucher in der alten Reichsstadt Regensburg geführt hat.

  17. Claudio Magris' Danubio: ein Übersetzungskritischer Textvergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dieter Kattenbusch

    2015-10-01

    Full Text Available Ober den Fluß, an dessen Ufern man lebt, spricht man nicht. Wenn ein Regensburger über die Donau redet, dann muß das einen besonderen Grund haben, wie etwa ein Jahrhunderthochwasser oder das Buch von Claudio Magris Danubio, das, wenn man dem Bayerischen Rundfunk glauben kann, zu einem deutlichen Ansteigen der Zahl italienischer Besucher in der alten Reichsstadt Regensburg geführt hat.

  18. Zwischen Boykott und CSR : eine Beziehungsanalyse zu Unternehmen und NGOs

    OpenAIRE

    Curbach, Janina

    2008-01-01

    "Um zur verstehenden Analyse der vielfältigen Beziehungen zwischen dem Unternehmenssektor und Nichtregierungs-Organisationen (NGOs) beizutragen, wird im vorliegenden Artikel die Idee eines hohen gesellschaftlichen Legitimationskapitals von NGOs aufgegriffen. Darauf aufbauend werden die Strategien der Einflussnahme von NGOs und ihre Einflusschancen auf Unternehmen vorgestellt und in Beziehung zu den strategischen Reaktionsmöglichkeiten von Unternehmen gesetzt. Daraus ergibt sich eine Topograph...

  19. Die Kollegiale Fallberatung : ein einfaches und effektives Verfahren zur 'Selbstberatung'

    OpenAIRE

    Franz, Hans Werner; Kopp, Ralf

    2003-01-01

    Die Autoren stellen die Methode der Kollegialen Fallberatung (KFB) vor, die eine Sonderform der Beratung im beruflichen Bereich ist und ursprünglich aus der Lehrsupervision stammt. Die KFB zielt auf die schnelle Integration von Erfahrungswissen aus der organisationalen Praxis und deren Verdichtung zu Lösungsmöglichkeiten und -maßnahmen im Kontext fachlicher und persönlicher Problemkonstellationen. Im Kern handelt es sich um eine strukturierte Form der Problemerörterung innerhalb einer Sitzung...

  20. Entwicklung eines Zeitmodells für einen symbolischen Simulator

    OpenAIRE

    Kapp, Kai

    1998-01-01

    Lange Zeit beschränkten sich die Optimierungsverfahren beim Entwurf höchstintegrierter Schaltungen auf Schnelligkeit, geringen Flächenbedarf und minimale Kosten von Schaltkreisen. Infolgedessen wurden immer schnellere und kleinere Schaltungen mit entsprechend wachsender Integrationsdichte entwickelt, die allerdings eine erhöhte Wärmeentwicklung aufwiesen. Hohe Temperaturen beeinträchtigen jedoch die Zuverlässigkeit von Schaltkreisen. Ein Weg, die hohe Wärmeentwicklung zu minimieren, besteht i...

  1. Ein Architekturmodell für Portale im Technischen Vertrieb

    OpenAIRE

    Gurzki, Thorsten

    2006-01-01

    Die Dissertation befasst sich mit den Themenbereichen Technischer Vertrieb und Architekturen für Portale. Im Rahmen der Arbeit wird ein integratives Architekturmodell für Portale entwickelt, welches unter Berücksichtigung von Neu- und Bestandssystemen die Prozesse des Technischen Vertriebs abbildet. Hintergrund ist die zunehmende Notwendigkeit für Unternehmen, die sich mit dem Vertrieb technischer Produkte befassen, eine herausragende Position in Käufermärkten zu erreichen. Hierfür ist die Ku...

  2. Montagegerechte Gestaltung eines Befestigungssystems für Photovoltaikgeneratoren

    OpenAIRE

    Schumann, Sven

    2004-01-01

    Der Bedarf an elektrischer Energie ist durch die stetig wachsende Weltbevölkerung, die erhöhte Mobilität sowie das gestiegene Komfortbedürfnis innerhalb der letzten Jahrzehnte stark angestiegen. Eine Fortsetzung dieses Trends ist sehr wahrscheinlich. Bei der erforderlichen nachhaltigen Umstrukturierung der Energieversorgungssysteme kommt der Photovoltaik eine wesentliche Rolle zu. Zur Reduzierung der Kosten der Photovoltaik müssen alle kostenverursachenden Faktoren im Hinblick auf ihr Kostens...

  3. Mikroskopische Modellierung des Außenverkehrs eines Planungsraums

    OpenAIRE

    KAGERBAUER, Martin

    2010-01-01

    Im Rahmen der mikroskopischen Verkehrsnachfragemodellierung wird ein Modell vorgestellt, das den für den Planungsraum relevanten Verkehr der in den Außenzellen wohnenden Personen abbildet. Voraussetzung dafür ist die Übertragbarkeit von individuellen Mobilitätsdaten, die auf Basis der Daten des Deutschen Mobilitätspanels (MOP) analysiert wird. Darüber hinaus wird eine Methode zur Abgrenzung von Untersuchungsgebieten für beliebige Planungsräume in Deutschland dargelegt.

  4. Evaluation eines psychosomatischen Behandlungskonzepts bei opiatabhängigen Schwangeren

    OpenAIRE

    Härtl K; Kästner R; Stauber M

    2001-01-01

    Heroinkonsum während der Schwangerschaft erhöht die Wahrscheinlichkeit spontaner Aborte, vorzeitiger Wehen, intrauteriner Asphyxie, niedrigen Geburtsgewichts und neonataler Entzugssymptome. Abrupte Entzüge von Heroin gehen mit einer erhöhten kindlichen Mortalitätsrate einher. Substitution mit Levomethadon gilt als eine sinnvolle Behandlungsmöglichkeit bei opiatabhängigen Schwangeren. Untersucht wird die Effizienz eines psychosomatischen Behandlungskonzepts bei opiatabhängigen Schwangeren hins...

  5. Entwicklung eines Versuchsstandes zur zweiaxialen Beanspruchung von textilbewehrtem Beton

    OpenAIRE

    Michler, Le

    2009-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird das Versuchskonzept für zweiaxiale Zug-Zug-Versuche an textilbewehrten Betonscheiben behandelt. Diese Arbeit soll einen Beitrag leisten, die Kenntnisse aus dem Maschinenbau, der Mechanik in den Bereich der Bauingenieure und Baustoffe umzusetzen, um alle Effekte, die vom Versuchstand verursacht werden, öffentlich zu machen. Es ist ein Versuchskonzept zu erarbeiten, wie ein experimenteller Zug-Zug-Versuch optimal zu gestalten ist, um das Tragverhalten d...

  6. Ein Jahr nach stationärer Rehabilitation - was blieb?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Laimer H

    2004-01-01

    Full Text Available Im Anschluß an die Erstmanifestation einer koronaren Herzkrankheit sind umfassende sekundärpräventive und rehabilitative Maßnahmen erforderlich, um den weiteren Verlauf der Krankheit zu optimieren. Ein intensiver erster Einsatz der Rehabilitation erfolgt unmittelbar nach dem Krankenhausaufenthalt in der Phase 2, die in Österreich überwiegend stationär in einem Rehabilitationszentrum durchgeführt wird. Im Rahmen eines Anschlußheilverfahrens werden die Risikofaktoren Lipide, Gewicht und Rauchverhalten sowie die medikamentöse Einstellung erfolgreich beeinflußt. Diese günstigen Effekte zeigen sich jedoch nach einem Jahr teilweise wieder abgeschwächt, wobei vor allem die neuerliche Gewichtszunahme der Patienten imponiert. Das Ausmaß der Verschlechterung nach einem Jahr ist jedoch bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei den Daten von 5.556 Patienten aus 15 europäischen Ländern in der EUROASPIRE-II-Studie. Zur Optimierung des Langzeiterfolges ist eine Fortführung rehabilitativer Maßnahmen auch nach der Anschlußheilbehandlung erforderlich. Ein stationäres Wiederholungsheilverfahren ein Jahr nach dem Akutereignis führt zu einer weiteren Verbesserung des Risikoprofils, kann jedoch aus Kostengründen nicht generell empfohlen werden. Als Alternative bietet sich eine der stationären Phase-2-Rehabilitation angeschlossene ambulante Phase-3-Rehabilitation an.

  7. Offset prediction for charge-balanced stimulus waveforms

    OpenAIRE

    Woods, V M; Triantis, I.; Toumazou, C.

    2011-01-01

    Functional electrical stimulation with cuff electrodes involves the controlled injection of current into an electrically excitable tissue for sensory or motor rehabilitation. Some charge injected during stimulation is 'lost' at the electrode-electrolyte interface when the charge carrier is translated from an electron to an ion in the solution. The process of charge injection through chemical reactions can reduce electrode longevity and implant biocompatibility. Conventionally, the excess char...

  8. Neuentwicklung eines elektronischen Antriebes für ein Koloskop - Ermittlung grundlegender Anforderungen und Messung von Vorschubkräften

    OpenAIRE

    Beron, Katja

    2012-01-01

    Hintergrund und Ziele: Die Koloskopie als ein etablierter Bestandteil des Screenings und der Früherkennung des Kolorektalen Karzinoms gewinnt durch technische Weiterentwicklungen gerade bei interventionellen Eingriffen zunehmend an Bedeutung. Zur Verbesserung der Untersuchung soll eine mechanische Lösung entwickelt werden, die die Bewegung des Koloskops durch den Arzt allein ermöglicht und durch die direkte Steuerung und die Limitierung der anwendbaren Kraft mehr Sicherheit bietet. Das führte...

  9. Die Behandlung tracheotomierter Patienten mit schwerer Dysphagie : eine explorative Studie zur Evaluation eines interdisziplinären Interventionsansatzes

    OpenAIRE

    Frank, Ulrike

    2008-01-01

    In der neurologischen Rehabilitation werden in zunehmendem Maße tracheotomierte Patienten mit schweren Dysphagien behandelt. Daher sollte den hierzu bisher entwickelten Interventionsverfahren eine evidenzbasierte Grundlage gegeben werden. In der vorliegenden Arbeit wird ein multidisziplinärer Behandlungsansatz zur Trachealkanülenentwöhung und Dekanülierung vorgestellt, der auf der Grundlage der relevanten Forschungsliteratur und klinischen Beobachtungen entwickelt wurde. Des Weiteren wird ers...

  10. Arbeitspensum eines Achtundsiebzigjährigen : eine unbekannte Agenda Goethes vom November und Dezember 1827

    OpenAIRE

    Donat, Sebastian

    2008-01-01

    Das Anlegen von Agenden gehört zu den grundlegenden Elementen der Arbeits- und Lebensorganisation Goethes. [...] Zwar wird diesen Arbeitslisten dort erst ab dem Jahr 1802 eine eigene (Teil)Rubrik zugestanden, doch findet sich bereits unter dem 1. Januar 1782 der Tagebucheintrag: "Früh verschiednes in Ordnung. Agenda durchgesehn und überlegt." [...] Im Januar 1790 nahm sich Goethe unter anderem die Fertigstellung der Bearbeitungen von Torquato Tasso, Lila, Jery und Bätely sowie Faust für die S...

  11. Aufbau und Inbetriebnahme eines hochsensitiven 3-He-Magnetometers für ein zukünftiges Experiment zur Bestimmung eines elektrischen Dipolmoments des freien Neutrons

    OpenAIRE

    Kraft, Andreas

    2012-01-01

    Die Messung eines möglichen elektrischen Dipolmoments des freien Neutrons erfordert genaustmögliche Kenntnis und Überwachung des magnetischen Feldes im Inneren der n2EDM-Spektrometerkammer. Die freie Spinpräzession von hyperpolarisiertem ³He kann verbunden mit einer Signalauslese mittels optisch gepumpter Cs-Magnetometer dazu genutzt werden, Messempfindlichkeit auf Magnetfeldschwankungen im Bereich weniger Femto-Tesla zu erhalten. Am Institut für Physik der Universität Mainz wurde eine ³He/Cs...

  12. Fractional charges

    International Nuclear Information System (INIS)

    20 years ago fractional charges were imagined to explain values of conductivity in some materials. Recent experiments have proved the existence of charges whose value is the third of the electron charge. This article presents the experimental facts that have led theorists to predict the existence of fractional charges from the motion of quasi-particles in a linear chain of poly-acetylene to the quantum Hall effect. According to the latest theories, fractional charges are neither bosons nor fermions but anyons, they are submitted to an exclusive principle that is less stringent than that for fermions. (A.C.)

  13. Demenz und Hypertonie: Ein Überblick

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pilz H

    2013-01-01

    Full Text Available Die Prävalenz der Demenz - schon jetzt sind weltweit 35 Mio. Menschen davon betroffen - wird sich bis 2030 verdoppeln, wobei sowohl die steigende Lebenserwartung als auch das zunehmende Auftreten kardiovaskulärer Risikofaktoren u. a. dafür verantwortlich zeichnen. Wurden lange Zeit Morbus Alzheimer und vaskuläre Demenz als unterschiedliche Phänomene betrachtet, setzt sich nun zunehmend das Konzept der gemischten Demenz durch, zurückzuführen auf das nachgewiesen häufig gemeinsame Auftreten vaskulärer und neurodegenerativer Veränderungen. Die Bedeutung der Hypertonie als Risikofaktor der Demenzentwicklung liegt einerseits in degenerativen Gefäßveränderungen, wobei ein aktiviertes RAAS die für Morbus Alzheimer typische β-Amyloid-Bildung zu erhöhen scheint. Andererseits zeigt β-Amyloid seinerseits einen vasokonstriktiven Effekt. Dies wiederum fördert degenerative vaskuläre Veränderungen. Die Kontrolle erhöhter Blutdruckwerte senkt signifikant die Insultinzidenz, somit auch die konsekutiv auftretenden Demenzen. Multiple Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen antihypertensiver Therapie und dem Auftreten insbesondere der Alzheimer-Demenz bedürfen jedoch weiterer fundierter Abklärung.

  14. Hybridization and control of a mobile direct methanol fuel cell system; Hybridisierung und Regelung eines mobilen Direktmethanol-Brennstoffzellen-Systems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilhelm, Joerg Christoph

    2010-07-01

    for the dimensioning of the fuel cell as well as of the energy storage unit. Variation of parameters results in a minimum required fuel cell power of 1.3 kW as well as a minimum energy density of 66 Wh/l or a minimum power density of 355 W/l for the energy storage unit, respectively. The high energy density required and the fact that the energy storage unit must always be operated at a partial state of charge leads to faster aging, particularly of lead-acid batteries, so that a lithium battery is eventually chosen as an energy storage unit. (orig.) [German] Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFCs) zeichnen sich dadurch aus, dass sie die chemische Energie des fluessig zugefuehrten Brennstoffs Methanol direkt in elektrische Energie umwandeln. Methanol hat eine hohe Energiedichte und laesst sich vergleichsweise einfach speichern. Aufgrund dieser Vorteile eignen sich Direktmethanol-Brennstoffzellen- Systeme z. B. als Batterieersatz fuer den Bereich leichte Traktion in der kW-Klasse. Da das Nachtanken im Vergleich zum Laden einer Batterie viel schneller realisierbar ist, folgt hieraus ein nahezu unterbrechungsfreier Betrieb. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es daher ein Direktmethanol-Brennstoffzellen-System fuer den Bereich leichte Traktion zu entwickeln. Die systemtechnische Entwicklung und Charakterisierung eines mobilen Direktmethanol-Brennstoffzellen-Systems erfolgt zuerst allgemein und anschliessend angewandt auf das Beispiel Horizontalkommissionierer aus der Klasse der Flurfoerderfahrzeuge. Hierfuer soll sowohl ein Hybridisierungs- als auch ein Regelungskonzept entwickelt werden. Die gewaehlte Vorgehensweise gliedert sich in die Charakterisierung der Anwendung, die theoretische Konzeptentwicklung und eine abschliessende Systemanalyse mithilfe von Untersuchungen am Teststand und Simulationen. Aus der Charakterisierung folgt der charakteristische Fahrzyklus der Anwendung. Die Eckdaten, wie maximale Peakleistungen beim Beschleunigen und Bremsen sowie die

  15. Charged Condensation

    CERN Document Server

    Gabadadze, Gregory

    2008-01-01

    We consider Bose-Einstein condensation of massive electrically charged scalars in a uniform background of charged fermions. We focus on the case when the scalar condensate screens the background charge, while the net charge of the system resides on its boundary surface. A distinctive signature of this substance is that the photon acquires a Lorentz-violating mass in the bulk of the condensate. Due to this mass, the transverse and longitudinal gauge modes propagate with different group velocities. We give qualitative arguments that at high enough densities and low temperatures a charged system of electrons and helium-4 nuclei, if held together by laboratory devices or by force of gravity, can form such a substance. We briefly discuss possible manifestations of the charged condensate in compact astrophysical objects.

  16. Rauchende Männer - ein Fertilitätsrisiko

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zitzmann M

    2004-01-01

    Full Text Available Zigarettenrauchen stellt ein gesundheitliches Risiko dar: Sowohl kardiovaskuläre als auch Krebserkrankungen häufen sich bei Nikotinkonsumenten. Zigarettenrauch führt auch zu Einschränkungen der Fertilität. Für Frauen wurde bereits früh gezeigt, daß sich sowohl die Chancen auf eine spontane Konzeption als auch für erfolgreiche assistierte Reproduktion vermindern. Auch Männer vermindern die Chancen auf eine potentielle Vaterschaft durch den Zigarettenkonsum, denn reduzierte Spermienfunktion und Schädigung des Erbmaterials sind die Folge. Dies wird sowohl durch verminderte Chancen auf spontane Schwangerschaften der Partnerin als auch durch ein verdoppeltes Risiko für Fehlschläge der assistierten Reproduktion dokumentiert. Dabei spielt es wegen der multiplen Beeinträchtigungen der Spermien keine Rolle, ob die Eizellen durch In-vitro-Fertilisation oder intrazytoplasmatische Spermieninjektion befruchtet werden. Das Aufgeben des Nikotinkonsums führt frühestens nach 2 Jahren zu besseren Erfolgsaussichten. Wegen der Belastung der Partnerin und den erhöhten Kosten bei eventueller assistierter Fertilisation stellt das Zigarettenrauchen bei Männern neben den schon bekannten Risiken für die eigene Gesundheit ein für die Fortpflanzung bedenkliches Verhalten dar.

  17. Analytischer und synthetischer Genitiv im Deutschen - ein diachroner Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alja Lipavic Oštir

    2015-09-01

    Full Text Available Die deutsche Sprache gehört zu der Gruppe germanischer Sprachen, die neben dem relativ häufig gebrauchten analytischen Genitiv auch die ältere Form des synthetischen Genitivs beibehalten haben (vgl. das Isländische, Schwedische usw.. Der synthetische Genitiv ist eine attributive Nominalgruppe, in der das Verhältnis zum Bezugsnomen durch Flexionsformen angezeigt wird (daz buoch der wîsheit /Meister Eckhart/, wohingegen mit dem analytischen Genitiv eine attributive Präpositionalgruppe gemeint ist, die die Präposition von  enthält und einen attributiven synthetischen   Genitiv  ersetzen  kann.  Die  Präposition von  hat  eine vergleichbare Funktion wie die oben erwähnte Flexionsform (eine Vielheit von Personen /Matthias Scheeben/. Beide Genitivformen sind sowohl in den ältesten Entwicklungsstufen  des Deutschen wie auch in jüngeren Perioden Konkurrenzformen. Das Thema des vorliegenden Beitrages ist das Verhältnis zwischen dem Gebrauch beider Formen und die Intensität, mit der der analytische Genitiv den synthetischen ersetzt. Es ist ein diachroner Vergleich und beide Genitivformen sind so anhand Belege aus allen sprachgeschichtlichen Perioden der deutschen Sprache untersucht, verglichen und statistisch bearbeitet worden.

  18. Highly Charged Ion Sources

    International Nuclear Information System (INIS)

    In this work a study is made for the factors affecting the production and extraction of highly charged ion beams. Discussion is made for the production of highly charged ions from: the conventional vacuum are ion sources (Pinning PIG and Duoplasmatron DP) and the recent trends type which are (Electron Beam Ion Sources EBIS, Electron Cyclotron Resonance Ion Sources ECRIS and Laser Ion source LIS). The highly charged ions with charge state +7 , O+8 ,Ne+10 , Ar+18 have been extracted from the ECRIS while fully stripped Xe+54 has been extracted from EBIS. Improving the capabilities of the conventional RF ion source to produce multiply charged ions is achieved through the use of electron injection into the plasma or with the use of RF driven ion source. The later is based on coupling the RF power to the discharge through an internal antenna in vacuum are ion source. The argon ion species extracted from these upgraded RF ion sources could reach Ar+5

  19. CFD Investigation into Diesel PCCI Combustion with Optimized Fuel Injection

    OpenAIRE

    Lipeng Lu; Bin Liu; Weiji Wang; Zhijun Peng

    2011-01-01

    A multi-pulse injection strategy for premixed charge compression ignition (PCCI) combustion was investigated in a four-valve, direct-injection diesel engine by a computational fluid dynamics (CFD) simulation using KIVA-3V code coupled with detailed chemistry. The effects of fuel splitting proportion, injection timing, spray angles, and injection velocity were examined. The mixing process and formation of soot and nitrogen oxide (NO x ) emissions were investigated as the focus of the research....

  20. maXs-200. Development and characterization of an X-ray detector based on magnetic calorimeters for high-resolution spectroscopy of highly charged ions; maXs-200. Entwicklung und Charakterisierung eines Roentgendetektors basierend auf magnetischen Kalorimetern fuer die hochaufloesende Spektroskopie hochgeladener Ionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pies, Christian

    2012-11-29

    This thesis describes the development of an energy dispersive detector for single X-ray photons based on four magnetic calorimeters. The presented detector represents a prototype component of the X-ray detector maXs which will be utilized for high-resolution X-ray spectroscopy of highly charged ions in the energy range up to 200 keV. The magnetic calorimeters consist of a 140 μm thick X-ray absorber made of gold with an active area of 1 mm{sup 2}. It is in good thermal contact to a paramagnetic temperature sensor composed of a gold erbium alloy located in a weak magnetic field. Upon the absorption of an X-ray photon the temperature of the detector and thus the magnetization of the paramagnet changes proportional to the deposited energy. This change is detected with a meander-shaped pickup coil and amplified with a SQUID magnetometer. Based on numerical simulations, the geometry of the presented magnetic calorimeter was optimized in terms of energy resolution. The device was produced in an eight-layer structure using microfabrication techniques. The thermodynamical properties of the detector were analyzed and showed good agreement with the expected theoretical values. The energy resolution was determined to ΔE{sub FWHM}=41 eV at an X-ray energy of 5.9 keV and ΔE{sub FWHM}=62 eV at 59.5 keV.

  1. Application of carbon stripping foil to HIRFL-CSR and measurement of charge state distribution

    International Nuclear Information System (INIS)

    Charged ions may be injected into the CSRm by means of the charge stripping injection or the multiple multi-turn injection. The charge state distribution of the ions passing through the carbon foil has great influence on the performance of the accelerator and thus plays a key role in the charge stripping injection. It's found that the charge state distribution is dependent on the thicknesses of the carbon foil and the energy of the ions. In present work, the carbon stripper was applied to HIRFL-CSR and the best optional charge state distribution was measured. (authors)

  2. Private air conditioning systems - just a matter of conscience?; Ist eine private Klimaanlage nur eine Gewissensfrage?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rogg, W. [NOK-Energieanwendung, Baden (Switzerland)

    1996-08-01

    Until recently, air conditioning systems in private buildings and single office rooms were an exception in this country rather than the rule, but it seems that the hot summer of 1995 brought about a change in this field. Confronted with the choice of raising their energy consumption and having to face the extreme heat, many house owners decided to install an air conditioning system. (orig.) [Deutsch] Bis vor kurzem bildeten Raumkuehlgeraete in Privathaushalten und Einzelbueros hierzulande eher die Ausnahme. Dies scheint seit dem letzten Sommer der Vergangenheit anzugehoeren, will man den Verkaufszahlen des Handels Glauben schenken. Im Gewissenskonflikt zwischen Energiesparen und Hitzekollaps moegen sich so manche schweissgeplagten Mitbuerger beim Kauf eines solchen Geraets in thermischer Notwehr befunden haben. (orig.)

  3. Phantomschmerz und kortikale Reorganisation: praeventive und therapeutische Effekte eines NMDA-Antagonisten

    OpenAIRE

    Wiech, Katja

    2000-01-01

    Nach Amputation einer Extremität treten bei vielen Patienten Phantomschmerzen (PS) auf. Grundlage dieser Schmerzen ist eine Sensibilisierung schmerzrelevanter Strukturen, an der NMDA-Rezeptoren beteiligt sind. In der vorliegenden Studie wurde der analgetische Effekt eines NMDA-Antagonisten auf chronische PS sowie eine mögliche präventive Wirkung bei akuten Patienten untersucht. In beiden Teilstudien wurde der NMDA-Antagonist Memantine über 4 Wochen eingenommen und doppelblind gegen ein Pla...

  4. Entwicklung eines Testmodells zur Beschleunigungsmessung für das Projekt SHEFEX III

    OpenAIRE

    Pfeiffer, Christoph

    2013-01-01

    Im Sharp Edge Flight Experiment (SHEFEX), einem Raumfahrtprojekt des Deutschen Zentrum fur Luft- und Raumfahrt, werden verschiedene Technologien für die Anwendung in der Raumfahrt entwickelt und getestet. Unter anderem für die Navigation eines Raumfahrzeugs. Im geplanten Flugexperiment SHEFEX III soll dazu ein hybrides Navigationssystem eingesetzt werden. Dieses verwendet neben GPS und Sternensensor ein inertiales Navigationssystem. Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Testmodells ...

  5. Anforderungen an ein Datenmodell für energiesensitive Prozessketten von Powertrain-Komponenten

    OpenAIRE

    Krellner, Björn; Rünger, Gudula; Steger, Daniel

    2010-01-01

    Die ressourcenschonende und energiesparende Herstellung von Produkten stellt ein wichtiges Kriterium zum Erfolg eines produzierenden Unternehmens dar. Nicht nur aus Marketing-Sicht, sondern zunehmend auch auf Grund der Kosten für Material- und Energiebeschaffung zur Herstellung eines Produkts, spielt Energieeffizienz im globalen Wettbewerb bei Automobil- und anderen Maschinenbaufirmen eine entscheidende Rolle. Neben der Entwicklung des Produkts ist dabei vor allem in der Fertigung Bedarf für ...

  6. Entwicklung und Evaluation eines psychoedukativen Elterngruppen-Trainingsprogramms für Familien mit autistischen Kindern

    OpenAIRE

    Probst, Paul

    2003-01-01

    In der Einleitung wird das Konzept des "Psychoedukativen Elterntrainings" erläutert und ein Überblick über den Forschungsstand zum Thema "Elterntraining in Familien mit autistischen Kindern" gegeben. Ausgehend von dieser Analyse wurde ein psychoedukatives Eltern-Gruppentraining für Familien mit autistischen Kindern entwickelt und im Rahmen eines 3-Monate-Follow-up-Versuchsplans evaluiert. Die beiden Hauptziele des Trainingcurriculums waren "Vermittlung eines Konzepts über Wesen, Ursach...

  7. Entwicklung und Evaluation eines psychoedukativen Elterngruppen-Trainingsprogramms für Familien mit autistischen Kindern

    OpenAIRE

    Probst, Paul

    2003-01-01

    In der Einleitung wird das Konzept des „Psychoedukativen Elterntrainings“ erläutert und ein Überblick über den Forschungsstand zum Thema „Elterntraining in Familien mit autistischen Kindern“ gegeben. Ausgehend von dieser Analyse wurde ein psychoedukatives Eltern-Gruppentraining für Familien mit autistischen Kindern entwickelt und im Rahmen eines 3-Monate-Follow-up-Versuchsplans evaluiert. Die beiden Hauptziele des Trainingcurriculums waren „Vermittlung eines Konzepts über Wesen, Ursachen, Beh...

  8. MOOCs – ein Schritt zurück, ein Schritt nach vor?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Güttl-Strahlhofer

    2015-06-01

    Full Text Available MOOCs boomen. Aber sind sie nicht ein Rückschritt beim Lernen mit digitalen Medien, diese Massenkurse mit überschaubarer Didaktik? Angelika Güttl-Strahlhofer hat sich für uns die Frage gestellt, ob bzw. inwieweit MOOCs das Lernen mit digitalen Medien voran treiben. Aktuell nehme ich an dem MOOC von Futurelearn (www.futurelearn.com der Open University, UK teil, zum Thema "Propaganda and Ideology in Everyday Life". Die Teilnahme ist kostenlos, nur für das Teilnahmezertifikat wird etwas verlangt. Angemeldet ist man in wenigen Minuten und nachdem das erledigt ist, wird man in einem hochklassigen Video von einer Universitätsprofessorin in das Thema eingeführt, nicht ganz 10 Minuten lang. Ich werde aufgefordert, meine Meinung im bereit gestellten Forum , wie das bereits etwa 1000 Personen vor mir gemacht haben, darzulegen, oder das unter dem angegebenen Twitter-Hashtag zu tun. So oder so ähnlich laufen MOOCs ab. Unter einem MOOC, im Langtext: Massive Open Online Course, versteht man einen großteils kostenfreien Kurs, der für große Personengruppen entwickelt wurde und via Internet stattfindet. Landläufig sagt man, die MOOCs kommen aus Amerika. Spricht man mit europäischen, deutschsprachigen, Weiterbildnern wird klar: ähnliche Kurse gab es auch schon in den 2000er Jahren in Europa, nur der Terminus MOOC wurde in Übersee erfunden. War zu Beginn der "MOOC-Ära" insbesondere die Vernetzung der Teilnehmenden ein Ziel, hat dies im Laufe der Zeit verglichen mit der individuellen Wissensvermittlung an Bedeutung abgenommen. Die Qualität der MOOCs variiert, genauso wie eben die Bedeutung der Vernetzung im Kurs.

  9. Fallbericht: Seltene Raumforderungen der Leiste in der klinischen Erscheinung inguinaler Hernien: eine seminomatöse Lymphknotenmetastase und ein Liposarkom des Samenstranges

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burger M

    2005-01-01

    Full Text Available Einleitung: Wir berichten über eine seminomatöse inguinale Lymphknotenmetastase und ein Liposarkom des Samenstranges, die sich klinisch als eine inguinale Hernie präsentierten. Kasuistik: Fall 1: Ein 53jähriger Patient wurde unter der Annahme einer inguinalen Hernie links in einer chirurgischen Abteilung operiert. Es fand sich eine Raumforderung, welche in der Schnellschnittuntersuchung den Befund einer seminomatösen Lymphknotenmetastase ergab. In der folgenden Abklärung ergab sich ein linksseitiges pT2-Seminom. Anamnestisch wurde vor 26 Jahren eine inguinale Varikozelektomie links vorgenommen. Fall 2: Ein 61jähriger Patient stellte sich mit einer schmerzlosen Raumforderung der rechten Leiste vor, die klinisch als inguinale Hernie imponierte und seit drei Jahren größenprogredient war. Die Ultraschall- und MRT-Befunde wurden als eine inguinale Hernie mit einem Peritonealfett enthaltenden Bruchsack gedeutet. Intraoperativ fand sich ein Liposarkom des Samenstranges. Schlußfolgerung: Trotz der Häufigkeit inguinaler Herniotomien sind überraschende maligne Raumforderungen selten. Man sollte diese Möglichkeit aber bei transskrotalen Eingriffen in der Anamnese und bei nicht eindeutig einzuordnenden Befunden differentialdiagnostisch bedenken. Inguinale Lymphknotenmetastasen testikulärer Neoplasien sind selten, in der Literatur ist ein eindeutiger Zusammenhang mit Eingriffen im Skrotal- und Leistenbereich beschrieben. Die klinische Erscheinung einer solchen als Leistenhernie ist bisher noch nicht beschrieben worden. Liposarkome des Samenstranges sind ebenfalls selten. Therapeutisch sollte eine radikale chirurgische Exzision und in Fällen unklarer Absetzungsränder eine Radiatio erfolgen. Lokalrezidive treten häufig und eventuell auch spät auf.

  10. Geschlecht und Technik: eine gesellschaftliche Praxis im Blick feministischer Erkenntnistheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carola Schirmer

    2001-07-01

    Full Text Available Die Rezension stellt ein vielschichtiges Buch mit sehr unterschiedlichen Beiträgen zum Thema Geschlecht und Technik vor. Das breitgefächerte Spektrum der Aufsätze bietet einen guten Überblick über sehr verschiedene Forschungsansätze. Mehrere Autorinnen analysieren Geschlecht und Technik erkenntnistheoretisch-historisch, z.B. anhand der Begriffsentwicklung in verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen wie der Mathematik, Physik, Genetik und der Künstlichen Intelligenz. Eine Reihe andere Beiträge erforscht die Seite subjektiver Erfahrungen von Frauen in technisch geprägten Arbeitsfeldern mittels empirischer Studien.

  11. In Lernprozessen Sinn erfahren. Eine fachdidaktische Studie zur Humanistischen Lebenskunde

    OpenAIRE

    Adloff, Peter

    2010-01-01

    Zum Selbstverständnis der Humanistischen Lebenskunde, die im ausgehenden 19. Jahrhundert begründet wurde und als Schulfach derzeit in Berlin und Brandenburg angeboten wird, und des staatlichen Ethikunterrichts, der sich als Antwort auf Säkularisierung, Individualisierung und Pluralisierung von Kulturen versteht, gehört u.a., Sinnfragen von Kindern und Jugendlichen im Rahmen eines Schulfachs aufgreifen zu können. Eine Analyse diverser Rahmenlehrpläne zeigt allerdings einen ungeklärten bzw. une...

  12. Spannungsfeld Hochwasserrückhaltung und Trinkwassergewinnung : ein Leitfaden

    OpenAIRE

    Kühlers, Dirk; Bethge, Ekkehart; Fleig, Michael; Hillebrand, Gudrun; Hollert, Henner; Lehmann, Boris; Maier, Dietrich; Maier, Matthias; Mohrlok Ulf; Wölz, Jan

    2011-01-01

    Viele Talauen sind sowohl für die Gewinnung von Trinkwasser aus Grundwasser, als auch für die Schaffung von Hochwasserrückhalteräumen geeignet. Im vorliegenden Leitfaden werden die Prozesse des Stofftransports von der fließenden Welle über den Retentionsraum bis zu den Entnahmebrunnen eines Wasserwerks vorgestellt. Es wird deren Einfluss auf ein höheres Risiko der Verunreinigung der Grundwasserressource durch den Eintrag von Schadstoffen aus den Retentionsräumen diskutiert.

  13. Gesundheit im Arbeitskontext - eine Mehrebenenbetrachtung aus inhaltlicher und methodischer Perspektive

    OpenAIRE

    Turgut, Sarah

    2014-01-01

    Aufgrund tief greifender Veränderungen der heutigen Arbeitswelt stehen Mitarbeiter und Führungskräfte steigenden Belastungen gegenüber, die sie zum Teil nicht ohne Unterstützung bewältigen können (Leka & Houdmont, 2010). Zur Stärkung der Gesundheit der Mitarbeiter kommt dem betrieblichen Gesundheitsmanagement eine wichtige Rolle zu (Sonntag, Stegmaier, & Spellenberg, 2010). Um Ansatzpunkte für ein erfolgreiches betriebliches Gesundheitsmanagement ableiten zu können, stellt diese Dissertat...

  14. Eine funktionsbasierte Analyse der Technologierelevanz von Nanotechnologie in der Produktplanung

    OpenAIRE

    Heubach, Daniel

    2009-01-01

    Die Nanotechnologie bietet ein großes Innovationspotenzial durch die Schaffung neuer Funktionalitäten von Materialien und Strukturen durch deren gezielte und spezifische Gestaltung im nm-Bereich. Aufgrund der Universalität und Kombinationsmöglichkeit der funktionalen Nanomaterialien eröffnen sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. In der Praxis kann jedoch eine Lücke zwischen Nanotechnologie und den möglichen Anwendung identifiziert werden. Nanotechnologische Lösungsansätze sind auf Anwendu...

  15. Untersuchung spinninduzierter Streifigkeit durch Online Messungen eines Spinnprozesses

    OpenAIRE

    Moritz, Christoph

    2009-01-01

    In der Verarbeitung von Polyamid zu synthetischen Garnen gibt es oft Probleme mit der Anfärbung, speziell bei Verwendung von Säure- bzw. Metallkomplexfarbstoffen. Häufig tritt eine unregelmäßige Anfärbung in Form von Streifigkeit des Gewebes auf. In der vorliegenden Arbeit werden die Einflüsse der Spinnbedingungen auf das Problem der Streifigkeit untersucht. Eine textile Hochgeschwindigkeitsspinnanlage wird mit Hilfe von Sensoren und einer Auswertesoftware in verschiedenen Betriebszuständen u...

  16. Konstruktion eines Roboterfahrzeuges zur Hochdurchsatzphänotypisierung bei Weinreben

    OpenAIRE

    Rüger, Philipp

    2015-01-01

    Der Anbau von Weinreben blickt auf eine lange Tradition zurück, die jedoch gleichzeitig im Zeichen der stetigen Weiterentwicklung steht. Bei der Züchtung neuer Rebsorten wird der Pilzwiderstandsfähigkeit eine große Bedeutung beigemessen. In der Bewirtschaftung der Rebanlagen kommen zunehmend Methoden der präzisen Landwirtschaft in Adaption zum Einsatz. Das Forschungsprojekt PHENOvines versuchte diese beiden Bereiche miteinander zu verknüpfen. Um die während der Rebenzüchtung notwendigen Phäno...

  17. Einbrennsilikonisierung bei pharmazeutischen Glaspackmitteln - Analytische Studien eines Produktionsprozesses

    OpenAIRE

    Mundry, Tobias

    1999-01-01

    Die Einbrennsilikonisierung wird schon lange verwendet, um spezielle Eigenschaften bei pharmazeutischen Glasbehältnissen zu erzielen. Üblicherweise werden Silikonöle verwendet um Gleitfilme auf den Oberflächen vorgefüllter Glasspritzen zu erzeugen oder die Glaswand zu hydrophobieren damit wäßrige Inhalte sauber ablaufen können. Weiterhin kann durch die hydrophobe Deaktivierung der Glaswände eine Reduktion der Adsorption von Wirk- und Hilfsstoffen sowie eine Erhöhung der hydrolytischen Resiste...

  18. Wirtschaftswachstum in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen: Ein Vergleich Deutschland - USA

    OpenAIRE

    Wolfgang Nierhaus

    2001-01-01

    In den USA wird seit 1996 die Wachstumsrate des realen BIP auf der Basis eines "chain-type annual-weighted" Fisher-Index ermittelt, d.h. die Wachstumsrate des realen BIP ist zwar unabhängig vom Basisjahr, andererseits ist aber nicht mehr gewährleistet, dass das BIP gleich der Summe seiner Komponenten ist. Trotz dieses Nachteils könnte ein Systemwechsel in den deutschen Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen dann angezeigt sein, wenn auch in Deutschland bei der Messung der Preisentwicklung im ...

  19. Coxarthrosis - an update; Koxarthrose - ein Update

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Imhof, H.; Noebauer-Huhmann, I.; Trattnig, S. [Medizinische Universitaet Wien, Klinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2009-05-15

    klinischen Symptomatik gestellt. Die typischen konventionell-radiologischen sowie CT-Befunde sind: Gelenkspaltverschmaelerung, Osteophytenformation, subchondrale Demineralisation/Sklerose, subchondrale Zystenbildung, freie Gelenkkoerper, Gelenkfehlstellung, Gelenkdeformitaet. Durch die MR-Diagnostik lassen sich weitere Fruehsymptome bzw. Aktivitaetszeichen festhalten: Knorpeloedem, -riss, -defekt, subchondrales Knochenmarkoedem, synoviales Oedem und Gelenkerguss sowie Muskelatrophie. Derzeit wird die Bedeutung oft nur geringfuegiger Fehlformen (z. B. Impingement, Dysplasie), Fehlstellungen, Ligamentlockerungen etc. sowie Stoerungen in der Gefaessversorgung (z. B. Osteonekrose etc.) heftig diskutiert, die alle als moegliche Praearthrose eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Arthroseentwicklung aufweisen. Dem gesamthaften Gelenkcontainment sowie der Genderproblematik wird heute ebenfalls richtigerweise hoehere Aufmerksamkeit gewidmet. In der Forschung wird mittels verschiedener MR-Verfahren (z. B. Hoechstfeld-MR mit H- und Na- Spektroskopie, T2*-Mapping etc.) der Knorpelstoffwechsel und seine Aenderungen bei Praearthrose untersucht (biochemisches Imaging). Zweifellos sind auf diesem Gebiet bereits in wenigen Jahren neue tief greifende Erkenntnisse zu erwarten. (orig.)

  20. Internetrecherche im Biologieunterricht:Eine grundlegende Studie am Beispiel der Gentechnik

    OpenAIRE

    Wedershoven, B. (Britta); Bickel, H.

    2003-01-01

    In der dargestellten Unterrichtsreihe wurde das Internet zur Erarbeitung vier verschiedener Anwendungsbereiche der Gentechnik genutzt. Die Benutzung des Internets war somit in die Erarbeitungsphase der fachspezifischen Inhalte als ein Medium in didaktischem Sinne integriert, also ein Inhalte vermittelnder Gegenstand. Die Vermittlung von internetspezifischer Medienkompetenz erfolgte dabei über die konkrete Erarbeitung der fachlichen Themen („Huckepackverfahren“). Durch eine besondere Form der ...

  1. Reproduktionsmedizinische epidemiologische Untersuchungen auf der Basis eines Integrierten Andrologischen Informationsmanagementsystems (IAIMS)

    OpenAIRE

    Hellwig, Bernadett

    2008-01-01

    Die Reproduktionsmedizin ist eine interdisziplinäre medizinische Fachrichtung von Urologie, Andrologie, Gynäkologie, Endokrinologie, Psychologie und Humangenetik. Diese enge Verzahnung stellt spezielle Anforderungen an den Informationsaustausch und die Informationsdarstellung. Bisher gab es nur fachrichtungseigene Module, die den Anforderungen eines integrierten andrologischen Informationsmanagementsystems (IAIMS) nicht gerecht werden. Das Ziel der Arbeit war die Entwicklung eines IAIMS in...

  2. Identifizierung und Analyse von Ecdysteroid synthetisierenden Zellen mithilfe eines hämolytischen Plaque Assays

    OpenAIRE

    Duckwitz, Hauke

    2005-01-01

    Ecdysteroide spielen eine entscheidende Rolle in der hormonellen Regulation der Entwicklung von Arthropoden. Sie werden von einer spezialisierten Hormondrüse, der so genannten Prothorakaldrüse, sezerniert. Neben diese Drüse ist aber auch eine Vielzahl anderer Gewebe wie z.B. Oozyten, Epidermis oder abdominelle Gewebe beschrieben, die Ecdysteroide enthalten und ggf. auch sezernieren. Bisher wurde eine Ecdysteroidsekretion ...

  3. Dezentrale selbstorganisierte Grobplanung von Intralogistiksystemen mit Hilfe eines Software-Agentensystems

    OpenAIRE

    Yousefifar, Ramin; Wehking, Karl-Heinz; Beyer, Theresa; Jazdi, Nasser; Göhner, Peter

    2014-01-01

    In diesem Beitrag wird eine dezentral aufgebaute und auf Selbstorganisation basierende Methodik zur Grobplanung von Intralogistiksystemen thematisiert. Diese Methodik sieht eine Kombination des Wissenschaftsgebiets der Agentensysteme aus der Informatik mit der Materialflussplanung vor. Dieser Artikel leistet somit einen Beitrag für die Entwicklung eines intelligenten, rechnergestützten Assistenzsystems zur Planung intralogistischer Systeme. This article introduces a decentralized and self-...

  4. Ein Entscheidungsmodell für die Auswahl von Standardanwendungssoftware am Beispiel von Warenwirtschaftssystemen

    OpenAIRE

    Wiese, Jens

    1998-01-01

    Vor dem Hintergrund des zunehmenden Einsatzes von Standardanwendungssoftwaresystemen in umfassenden und für den Unternehmenserfolg bedeutenden Anwendungsgebieten wie der Warenwirtschaft ist ein strukturierter und rationaler Auswahlprozeß erforderlich, um eine geeignete Lösung zu ermitteln. Ausgehend von traditionellen Methoden der Softwareauswahl wird dieses Entscheidungsproblem systematisch analysiert. Darauf aufbauend wird beispielhaft ein Weg aufgezeigt, wie das Entscheidungsproblem der So...

  5. Die Leiden und Freuden eines Sprachlehrers : der Pädagoge Eduard Vencl

    OpenAIRE

    Němec, Mirek

    2007-01-01

    Am Beispiel der Biographie eines aus Wien stammenden Pädagogen tschechischer Herkunft werden die politischen und nationalen Konflikte des ausgehenden 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Mitteleuropa dargestellt. Dabei wird die Rolle eines Sprachlehrers als eines Mittlers zwischen zwei Kulturen sichtbar, die allerdings in totalitären Regimen nur mit großen Schwierigkeiten wahrzunehmen ist.

  6. Vorgehensmodell zur Data-Warehouse-Entwicklung am Beispiel eines Allfinanzkonzerns nach einer Fusion

    OpenAIRE

    Herrmann, Clemens; Rupprecht, Josef; von Maur, Eitel

    2002-01-01

    In diesem Artikel wird das Vorgehen zur Entwicklung eines konzernweiten Data-Warhouse-Systems anhand eines bereits erfolgreich abgeschlossenen Projekts aus der Praxis aufgezeigt. Ergebnis der Untersuchung ist ein Rahmenkonzept mit bis auf die Aktivitätenebene verfeinerten Phasen. Es werden detaillierte Beschreibungen der durchgeführten Schritte geliefert, die zum Aufbau der gesamten Data-Warehouse-Architektur notwendig sind.

  7. The kicker magnet system for TRISTAN Accumulation Ring injection

    International Nuclear Information System (INIS)

    The injection of electron beams to TRISTAN Accumulation Ring (AR) was started in November 1983 and the positron injection started in November 1985. For the injection of electron and positron beams to AR, the unique kicker system was developed. In the kicker power supply the charging to the main capacitor was done with the resonant charge system together with the auxiliary charging unit. The impedance matching circuit was added to the kicker magnet for getting the required current form with least reflecting oscillation. In this paper we report the performance of this kicker system. (author)

  8. Penicillin G Procaine Injection

    Science.gov (United States)

    Penicillin G procaine injection is used to treat certain infections caused by bacteria. Penicillin G procaine injection should not be used to ... early in the treatment of certain serious infections. Penicillin G procaine injection is in a class of ...

  9. Charge independence and charge symmetry

    CERN Document Server

    Miller, G A; Miller, Gerald A; van Oers, Willem T H

    1994-01-01

    Charge independence and charge symmetry are approximate symmetries of nature, violated by the perturbing effects of the mass difference between up and down quarks and by electromagnetic interactions. The observations of the symmetry breaking effects in nuclear and particle physics and the implications of those effects are reviewed.

  10. Charge independence and charge symmetry

    International Nuclear Information System (INIS)

    Charge independence and charge symmetry are approximate symmetries of nature, violated by the perturbing effects of the mass difference between up and down quarks and by electromagnetic interactions. The observations of the symmetry breaking effects in nuclear and particle physics and the implications of those effects are reviewed. (author). 145 refs., 3 tabs., 11 figs

  11. Simulation of ion beam injection and extraction in an EBIS

    International Nuclear Information System (INIS)

    An example simulation of Au+ charge breeding using FAR-TECH’s integrated EBIS (electron beam ion source) modeling toolset is presented with the emphasis on ion beam injection and extraction. The trajectories of injected ions are calculated with PBGUNS (particle beam gun simulation) self-consistently by including the space charges from both ions and electrons. The ion beam, starting with initial conditions within the 100% acceptance of the electron beam, is then tracked by EBIS-PIC (particle-in-cell EBIS simulation code). In the trap, the evolution of the ion charge state distribution is estimated by charge state estimator. The extraction of charge bred ions is simulated with PBGUNS. The simulations of the ion injections show significant ion space charge effects on beam capture efficiency and the ionization efficiency

  12. Simulation of ion beam injection and extraction in an EBIS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zhao, L., E-mail: zhao@far-tech.com; Kim, J. S. [FAR-TECH, Inc., San Diego, California 92121 (United States)

    2016-02-15

    An example simulation of Au+ charge breeding using FAR-TECH’s integrated EBIS (electron beam ion source) modeling toolset is presented with the emphasis on ion beam injection and extraction. The trajectories of injected ions are calculated with PBGUNS (particle beam gun simulation) self-consistently by including the space charges from both ions and electrons. The ion beam, starting with initial conditions within the 100% acceptance of the electron beam, is then tracked by EBIS-PIC (particle-in-cell EBIS simulation code). In the trap, the evolution of the ion charge state distribution is estimated by charge state estimator. The extraction of charge bred ions is simulated with PBGUNS. The simulations of the ion injections show significant ion space charge effects on beam capture efficiency and the ionization efficiency.

  13. Simulation of ion beam injection and extraction in an EBIS

    Science.gov (United States)

    Zhao, L.; Kim, J. S.

    2016-02-01

    An example simulation of Au+ charge breeding using FAR-TECH's integrated EBIS (electron beam ion source) modeling toolset is presented with the emphasis on ion beam injection and extraction. The trajectories of injected ions are calculated with PBGUNS (particle beam gun simulation) self-consistently by including the space charges from both ions and electrons. The ion beam, starting with initial conditions within the 100% acceptance of the electron beam, is then tracked by EBIS-PIC (particle-in-cell EBIS simulation code). In the trap, the evolution of the ion charge state distribution is estimated by charge state estimator. The extraction of charge bred ions is simulated with PBGUNS. The simulations of the ion injections show significant ion space charge effects on beam capture efficiency and the ionization efficiency.

  14. Large-scale injection test in a polluted site in order to assess the possibility of injecting sandy sediments; Injektionsgrossversuch zur Ermittlung der Injizierbarkeit von sandigen Sedimenten zur Abkapselung einer Altlast

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Azzam, R. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Geotechnik; Hamad, Y. [Amann Infutec Consult AG, Bingen (Germany); Ferner, U. [GOeS GmbH, Chemiepark Bitterfeld-Wolfen, Wolfen (Germany)

    2001-06-01

    The authors investigated inhowfar it is possible to inject a silicate sealing agent into a glimmer sand used as top layer of a landfill. [German] Es wurde untersucht, wieweit es moeglich ist, einen als Deponieabdeckung benutzten Glimmersand durch Injektionen eines silikatischen Dichtungsmittels ausreichend abzudichten. (orig.)

  15. "Ich lese lieber ein sexy Blog als ein schlechtes Buch" : Schriftsteller haben trotzdem lieber einen guten Verlag als einen Weblog

    OpenAIRE

    Tobler, Beatrice

    2010-01-01

    Führen Schriftsteller und Schriftstellerinnen auch Online-Journale? Ist die tagebuchartige Schreibe der Blogger gar Literatur? Darüber ein Urteil zu fällen, steht der Autorin als Kulturwissenschaftlerin nicht zu. Eines steht jedoch fest: Das Publizieren in einem Weblog und das Veröffentlichen über Verlage scheinen sich gegenseitig tendentiell auszuschließen. Die Schnittmenge von Autoren und Autorinnen, die »Literatur« in Blogs schreiben und solchen, welche in gedruckter Form publizieren, ist ...

  16. Charged Leptons

    CERN Document Server

    Albrecht, J; Babu, K; Bernstein, R H; Blum, T; Brown, D N; Casey, B C K; Cheng, C -h; Cirigliano, V; Cohen, A; Deshpande, A; Dukes, E C; Echenard, B; Gaponenko, A; Glenzinski, D; Gonzalez-Alonso, M; Grancagnolo, F; Grossman, Y; Harnik, R; Hitlin, D G; Kiburg, B; Knoepfe, K; Kumar, K; Lim, G; Lu, Z -T; McKeen, D; Miller, J P; Ramsey-Musolf, M; Ray, R; Roberts, B L; Rominsky, M; Semertzidis, Y; Stoeckinger, D; Talman, R; Van De Water, R; Winter, P

    2013-01-01

    This is the report of the Intensity Frontier Charged Lepton Working Group of the 2013 Community Summer Study "Snowmass on the Mississippi", summarizing the current status and future experimental opportunities in muon and tau lepton studies and their sensitivity to new physics. These include searches for charged lepton flavor violation, measurements of magnetic and electric dipole moments, and precision measurements of the decay spectrum and parity-violating asymmetries.

  17. Interkulturelles Consulting zwischen Wunsch und Wirklichkeit: eine Marktstudie

    OpenAIRE

    Rathje, Stefanie; Wiegner, Susann

    2009-01-01

    Susanne Wiegner und Stefanie Rathje analysieren in ihrer empirischen Studie den deutschsprachigen interkulturellen Consultingmarkt. Ausgehend von klassischen Consulting-Definitionen weisen sie bei den analysierten Angeboten und Anbietern im Bereich des interkulturellen Consulting eine große Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit nach.

  18. Leitung und Kooperation in wissenschaftlichen Bibliotheken Berlins - eine empirische Untersuchung

    OpenAIRE

    Paul, Gerhard

    1998-01-01

    Die vorliegende Arbeit greift ein im bibliotheks- und IuK-wissenschaftlichen sowie im fachprofessionellen Diskurs bisher weitgehend vernachlässigtes, aber immer bedeutsameres Thema auf: das vertikale soziale Geschehen in der Arbeitsorganisation ?wissenschaftliche Bibliothek". Die Absicht der Untersuchung lag darin, einen Zusammenhang zwischen dem Interaktionsverhalten der Leitungspersonen einerseits und der Mobilisierung von Leistungs- und Innovationspotentialen bei den Mitarbeiterinnen und M...

  19. Die Wissensgesellschaft und die Bildung des Subjekts - ein Widerspruch?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sebastian Hacke

    2009-05-01

    Full Text Available Der Beitrag untersucht, inwiefern sich medienpädagogisch relevante Diskrepanzen zwischen dem Diskurs der Wissensgesellschaft und jugendlichem Medienhandeln nachzeichnen lassen. Dazu werden zunächst einige Aspekte des Konstrukts Wissensgesellschaft skizziert, das in seiner gegenwärtig populären Form ins Fahrwasser an volkswirtschaftlichen Verwertungskalkülen orientierter Denkformen geraten ist. Dies wird in Bezug auf die sich daran gekoppelte Programmatik von Kompetenz diskutiert, welche den «homo oeconomicus» beschwört und sich darin konträr zu klassisch bildungstheoretischen Kategorien verhält. Weitergeführt werden diese Überlegungen anhand der Problematisierung des Medienkompetenztheorems, das sich bis heute damit schwer tut, sich von der Vereinnahmung durch zweckrationale und restringierende Tendenzen zu befreien. Argumentiert wird, dass mit Medienkompetenz zu wenig einer milieuspezifischen Differenzierung Rechnung getragen werden kann, die eine wichtige Prämisse für eine soziale Ungleichheiten ernst nehmende Medienpädagogik ist. Als eine Alternative diskutieren wir, inwieweit sich hier praxeologische Perspektiven zum Verständnis jugendlichen Handelns anbieten. Der Beitrag mündet in einige medienpädagogisch fruchtbare Ideen, in deren Zentrum eine reflexivere, stärker am Habitus von Jugendlichen orientierte Praxis steht.

  20. Der Einfluss von Rekrutiererverhaltensweisen auf den Bewerber: Ein mediierter Prozess

    OpenAIRE

    Eberz, Lisa-Marie; Baum, Matthias; Kabst, Rüdiger

    2012-01-01

    In dieser Studie wird die Wirkung der Rekrutiererfreundlichkeit und -kompetenz auf den Bewerber und dessen Absicht, den Bewerbungsprozess weiter zu verfolgen, empirisch analysiert. Als theoretisches Fundament dienen das Signaling und die Theory of Reasoned Action. Unter Zuhilfenahme eines Strukturgleichungsmodells kann gezeigt werden, dass die wahrgenommene Freundlichkeit und Kompetenz des Rekrutierers entgegen bisheriger Annahmen keine direkten Auswirkungen auf den Bewerbungsprozess haben, s...

  1. Historisches Rätsel Ein Pionier der Raumfahrt

    Science.gov (United States)

    Loos, Andreas

    2004-05-01

    Geschichten über seine Person muss man in der Regel mit Vorsicht genießen. Schließlich war der gesuchte Raketenforscher ein begabter Selbstdarsteller, der schon seine ersten größeren Versuche zu öffentlichen Flugschauen machte - und dafür Eintrittsgeld nahm.

  2. Eine flexible Klasse von local time stepping Verfahren

    OpenAIRE

    Demirel, Abdullah

    2014-01-01

    In dieser Dissertation werden numerische Zeitintegratoren für partielle Differentialgleichungen behandelt. Primär geht es um Integratoren für partielle Differentialgleichungen auf Gebieten, deren räumliche Diskretisierung eine lokale Verfeinerung erfordert. Untersucht werden die hiermit verbundenen Schwierigkeiten. Die Konstruktion, die Analyse und die Implementierung geeigneter Integratoren werden ebenfalls vorgestellt.

  3. Auswege aus dem Natur-Technik-Dualismus: Eine konstitutionslogische Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Bock von Wülfingen

    2003-03-01

    Full Text Available Angelika Saupe ist eine ebenso aktive feministische Naturwissenschaftskritikerin wie profunde Kennerin der metatheoretischen Materie. Ihre Arbeit zeigt: Feministische Technikforschung übersieht die „Produktion von Natur“. Diese jedoch zu erkennen, decke weitreichende feministische Gestaltungsmöglichkeiten auf.

  4. Klimaschutz und Ernährungssicherheit : ein ordnungspolitischer Ansatz

    OpenAIRE

    Presse, André; Häußner, Ludwig Paul; Köke, Sonja

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht und entwickelt Maßnahmen für den Klimaschutz und bezieht hierbei finanzielle Anreize unternehmerischen Handelns ein. Das vorgestellte Drei-Ebenen-Modell führt unter Verknüpfung beider Aspekte dazu, dass hierbei zugleich Ernährungssicherheit für alle Menschen realisiert werden kann.

  5. Obamacare – Hoffnung auf eine Reform des amerikanischen Gesundheitssystems?

    OpenAIRE

    Sven Neelsen; Michael Metzger

    2009-01-01

    Der Umbau des US-amerikanischen Gesundheitssystems ist eines der Vorhaben der gegenwärtigen US-Regierung. Der folgende Beitrag stellt die Organisation und die Leistungsfähigkeit des derzeitigen Gesundheitswesens vor und diskutiert die aktuellen Reformvorschläge.

  6. Ist der deutsche Mittelstand tatsächlich ein Innovationsmotor?

    OpenAIRE

    Michael Berlemann; Vera Jahn

    2014-01-01

    Michael Berlemann und Vera Jahn, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, liefern in diesem Beitrag eine qualitative und quantitative Abgrenzung des Mittelstands und zeigen auf, dass sich mit Hilfe dieser Abgrenzung die Hypothese stützen lässt, dass mittelständische Unternehmen überdurchschnittlich innovativ sind.

  7. Themenparks re-made in Japan : ein Reisebericht

    OpenAIRE

    Hoffmann, Ute

    2002-01-01

    "Thematisierung zählt zu den generativen Formschemata der Erlebnisgesellschaft und liegt weltweit im Trend. Trotz der zu beobachtenden globalen Homogenisierung bei Erlebnis- und Konsumwelten spielen lokale Freizeitkulturen weiterhin eine wichtige Rolle. Das Beispiel Japans zeigt anschaulich, wie stark Aufschwung und Niedergang der Erlebnisparkindustrie mit der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung verflochten ist. Die Geschichte der japanischen Freizeitparkindustrie reicht ins 19. Jahrhund...

  8. Fehlverhalten am Arbeitsplatz – ein kostspieliges Phänomen

    OpenAIRE

    Schmid, Andreas,

    2014-01-01

    Zur Bekämpfung von Fehlverhalten am Arbeitsplatz bedarf es nicht der Repression, sondern der Stärkung der emotionalen Verbundenheit der Beschäftigten mit dem Unternehmen. Doch dafür braucht es gemeinsame Werte und eine entsprechende Ausgestaltung der relevanten HR-Praktiken.

  9. Li dust injection experiments into T-10 tokamak

    International Nuclear Information System (INIS)

    Highlights: • A 0D model developed to study T-10 plasmas during Li dust injection. • The deuterium recycling coefficient drops from 0.92 to 0.80 during Li injection. • The effective charge grows during the injection from 2.3 to 3.6. • Li dust injection provides the best recycling conditions at the lowest Li consumption. - Abstract: An improved 0D transport model has been applied to model the deuterium, lithium and carbon densities of T-10 plasmas during Li dust injection. The deuterium recycling coefficient is found to drop from 0.92 to 0.80 during Li dust injection at the expense of higher Zeff values. The dust injection results are compared with the alternative techniques, Li pellet injection and Li evaporation. Dust injection provides the best recycling conditions at the lowest levels of Li consumption

  10. Die Wirkung staatlicher Fördermaßnahmen auf die Innovationsdynamik im Bereich der erneuerbaren Energien : eine Analyse der deutschen PV-Branche auf Basis eines agentenbasierten Simulationsmodells

    OpenAIRE

    Roloff, Nils

    2012-01-01

    Der zu erwartende Anstieg des Weltenergiebedarfs macht angesichts der Klimaproblematik und der begrenzten fossilen Ressourcen eine Umgestaltung der Energiesysteme dringend notwendig. Die erneuerbaren Energien sind jedoch noch nicht in der Lage, eine zuverlässige und kostengünstige Energieversorgung zu gewährleisten. Die technologische Weiterentwicklung der regenerativen Energien sowie eine effektive Gestaltung geeigneter Förderstrategien sind daher zentrale Herausforderungen, denen Industrie ...

  11. Gehirn und Willensfreiheit : ist die Willensfreiheit eine Illusion oder können wir auch anders? ; Eine Auseinandersetzung mit den neueren Ergebnissen der Hirnforschung

    OpenAIRE

    Uphoff, Hanko

    2007-01-01

    Ist die Willensfreiheit eine Illusion oder können wir auch anders? Eine Auseinandersetzung mit den neueren Ergebnissen der Hirnforschung von Hanko Uphoff. Anstatt zuzugestehen, dass man bisher keine Erklärung für eine vollgültige Freiheit habe, leugnet man sie lieber, da sie nicht ins angelegte Raster passt. Wenn die Folgerungen, die aus experimentellen Ergebnissen der Hirnforschung gezogen werden sollen, offensichtlich die Gestalt absurder Stilblüten annehmen, sollten die Akteure überlegen, ...

  12. Automatische Segmentierung der Gewebegrenzen eines schlagenden embryonalen Hühnerherzens im 2D-Videobild

    Science.gov (United States)

    Thommes, Jan; Yelbuz, Talât Mesud

    Eine Klimakammer ermöglicht es, die Herzentwicklung bei Hühnerembryonen in einer schalenlosen Kultur über einen Zeitraum von etwa 50 Stunden visuell zu beobachten. Eine Hochgeschwindigkeits-Mikroskopkamera liefert eine Aufsicht auf das schlagende embryonale Herz. Da die für eine Analyse der Herzfunktion notwendige Segmentierung der Myokardgrenzen und des blutgefüllte Cavums manuell sehr zeitaufwändig ist, wird ein Ansatz zur kontinuierlichen, automatischen Segmentierung des schlagenden embryonalen Herzens mit Active Appearance Modellen präsentiert.

  13. Prolongierte iktale Hemiparese und Aphasie in Kombination mit PLEDs im EEG: ein Fallbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Leutmezer F

    2002-01-01

    Full Text Available Eine 89jährige Patientin wurde wegen eines konvulsiven Status epilepticus an einer internen Abteilung aufgenommen. In der Anamnese finden sich ein Zustand nach ischämischem Insult links hoch-parietal (2 Jahre vor Aufnahme, ein Zustand nach intrazerebraler Blutung in das Infarktareal (1 Jahr vor Aufnahme mit konsekutiver symptomatischer Epilepsie, die mit Lamotrigin gut eingestellt war, sowie ein chronisches, normofrequentes Vorhofflimmern. Anhand unseres Fallberichtes möchten wir mehrere Aspekte, die unserer Ansicht nach zum Teil von klinischer, zum Teil von theoretischer Bedeutung sind, herausstreichen.

  14. Eine rigid-analytische Version des Artinschen Glättungssatzes

    OpenAIRE

    Martin, Andreas

    2006-01-01

    Es sei K ein Körper mit einer vollständigen nicht-archimedischen Bewertung. Es sei S ein affinoider K-Raum, und S^ sei ein Weierstrass-Bereich in S, welcher relativ kompakt in S ist. Es sei ein S-Morphismus von S^ nach X derart gegeben, dass sein Bild relativ S-kompakt in X liege. Der Hauptsatz dieser Arbeit besagt, dass dieser Morphismus über einen rigiden K-Raum faktorisiert, welcher glatt über S ist. Als Folgerung wird eine Version des Artinschen Approximationssatzes bewiesen. Diese besagt...

  15. Merkmals- und Prototypensemantik: Eine Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bärenfänger, Olaf

    2002-01-01

    Full Text Available Traditional componential semantics are faced with various problems in adequately describing the meaning of a word. Therefore, this contribution presents the prototype theory as a fruitful approach for the description and explanation of many phenomena in the field of lexical semantics. Starting out from a large body of empirical results, it is discussed how prototype theory conceives lexical categories and meaning or concepts respectively. Important properties of a category are fuzzy boundaries as well as that particular elements can be viewed as differently typical for a category. The degree to which an element belongs to a category is defined in terms of typical features, whereby the most central element is called "prototype" and possesses the greatest possible number of typical features. Unlike traditional componential semantics, family resemblance relations determine which elements belong to a particular category, i.e. not all elements have to share the same necessary features, but at least one typical one. Subsequent to the description of these theorems consequences for argumentation theory, lexicography and the formation of linguistic theories are discussed as well as critical aspects of the prototype theory. After an enumeration of some research desiderata a concluding chapter gives a short summary and names the most impressive achievements of this increasingly influential research paradigm. Angesichts der verschiedenen Schwierigkeiten traditioneller Merkmalssemantiken, die Bedeutung eines Wortes angemessen zu beschreiben, wird mit der Prototypentheorie im vorliegenden Beitrag eine Konzeption vorgestellt, die möglicherweise vielversprechende Lösungsansätze bereithält. Ausgehend von empirischen Befunden wird diskutiert, wie lexikalische Kategorien resp. Bedeutungen oder Begriffe von der Prototypentheorie konzipiert worden sind. Als wesentliche Kategorieneigenschaften spielen hierbei insbesondere unscharfe Kategoriengrenzen eine Rolle

  16. Kyphoplasty - Vertebroplasty. A critical assessment; Kyphoplastie - Vertebroplastie. Eine kritische Standortbestimmung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kasperk, C. [Medizinische Universitaetsklinik Heidelberg, Sektion Osteologie, Heidelberg (Germany)

    2015-10-15

    Painful vertebral compression fractures. Analgesia. Osteoplastic procedures, such as kyphoplasty and vertebroplasty. Anamnestic and radiological associations of clinical complaints with the radiomorphological findings of vertebral compression fractures are required for an adequate consideration to assess whether an osteoplastic procedure should be carried out. A computed tomography (CT) scan allows a reliable judgement whether an osteoplastic procedure is technically feasible and promising to improve the local vertebral fracture-associated pain. Prospective controlled trials have demonstrated a satisfactory improvement of back pain associated with vertebral fractures and parameters of quality of life by osteoplastic interventions. No prospective, truly sham-controlled blind trials are currently available which demonstrate an advantage of osteoplastic interventions compared to standard pain treatment; however, the currently published prospective controlled trials show a satisfactory pain reduction by osteoplastic interventions, such as kyphoplasty and vertebroplasty. Painful vertebral fractures and progressive loss of vertebral height of compression fractures should be evaluated in an interdisciplinary team consisting of radiologists, spinal surgeons and internists to assess whether an osteoplastic procedure is technically feasible and promising to improve local pain and immobility associated with vertebral fractures. (orig.) [German] Schmerzhafte Wirbelkoerpersinterungsfraktur. Schmerztherapie. Osteoplastische Verfahren wie die Kyphoplastie und die Vertebroplastie. Anamnestische und bildgebende (moeglichst CT) Assoziation der klinischen Beschwerden (Hauptschmerzbereich) mit dem radiologischen Befund eines eingebrochenen Wirbelkoerpers. Das CT gestattet am zuverlaessigsten eine Beurteilung der technischen Durchfuehrbarkeit eines osteoplastischen Verfahrens bei einer Wirbelkoerpersinterungsfraktur. Kontrollierte prospektive Studien belegen die schmerzreduzierende

  17. Exploiting the bead-injection approach in the integrated sequential injection Lab-on-Valve format using hydrophobic packing materials for on-line matrix removal and preconcentration of trace levels of cadmium in environmental and biological samples via formation of non-charged chelates prior to ETAAS detection

    DEFF Research Database (Denmark)

    Miró, Manuel; Jonczyk, Sylwia; Wang, Jianhua;

    2003-01-01

    The concept of renewable microcolumns within the conduits of an automated single injection lab-on-valve system was exploited in a sorption/elution fashion using sorbents of hydrophobic nature. The scheme's practical applicability was demonstrated for the electrothermal atomic absorption...... spectrometry determination of trace level concentrations of cadmium in complex matrices. Statistical comparisons between the proposed procedure and certified values revealed no significant differences at the 95% confidence level....

  18. Investigation of the potential for optimisation of a DI Diesel engine with rape methyl ester combustion; Untersuchung des Optimierungspotentials eines DI-Dieselmotors bei der Verbrennung von Rapsmethylester

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stiesch, G.; Breuer, C.; Groth, K.; Merker, G.P. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Verbrennungskraftmaschinen

    1997-11-01

    A direct injection Diesel engine is operated at four defined operating points statically with rape methylester (RME) and with Diesel fuel. The quality of combustion of the fuels is judged by the specific fuel consumption and by the emission of NO{sub x}, HC, CO, CO{sub 2}, particles, PAK and carbonyl compounds. Starting from the mass production engine, parameters are varied in order to estimate the potential for optimisation of the engine for operation with RME. Basically, in RME operation in the low load range, there is poor mixture preparation, which has the effect of increased CO, carbonyl and particle emission. At high engine loads, due to the oxygen, RME reduces particle emission. Over the whole characteristic, there is increased NO{sub x} and reduced PAK emission with RME. In RME operation, an increase in compression with simultaneous supercharging air and an increase in the injection pressure have a particularly favourable effect. (orig.) 35 figs., 4 tabs. [Deutsch] Es wird ein direkteinspritzender Dieselmotor in vier definierten Betriebspunkten stationaer jeweils mit Rapsmethylester (RME) und mit Dieselkraftstoff betrieben. Die Verbrennungsguete der Kraftstoffe wird anhand des spezifischen Kraftstoffverbrauches und anhand der Emissionen von NO{sub x}, HC, CO, CO{sub 2}, Partikel, PAK und Carbonylverbindungen beurteilt. Ausgehend vom Serienmotor werden Parametervariationen durchgefuehrt, um das Optimierungspotential des Motors fuer den Betrieb mit RME abzuschaetzen. - Grundsaetzlich kommt es im RME-Betrieb im Schwachlastbereich zu einer schlechten Gemischaufbereitung, die sich durch erhoehte CO-, Carbonyl- und Partikelemissionen auswirkt. Bei grosser Motorlast bewirkt dagegen der Sauerstoff im RME ein Absinken der Partikelemission. Im ganzen Kennfeld treten mit RME erhoehte NO{sub x}- und verringerte PAK-Emissionen auf. Im RME-Betrieb wirken sich eine Steigerung der Verdichtung mit gleichzeitiger Ladeluftkuehlung sowie eine Steigerung des Einspritzdruckes

  19. Performance enhancement in p-channel charge-trapping flash memory devices with Si/Ge super-lattice channel and band-to-band tunneling induced hot-electron injection

    International Nuclear Information System (INIS)

    P-channel charge-trapping flash memory devices with Si, SiGe, and Si/Ge super-lattice channel are investigated in this work. A Si/Ge super-lattice structure with extremely low roughness and good crystal structure is obtained by precisely controlling the epitaxy thickness of Ge layer. Both programming and erasing (P/E) speeds are significantly improved by employing this Si/Ge super-lattice channel. Moreover, satisfactory retention and excellent endurance characteristics up to 106 P/E cycles with 3.8 V memory window show that the degradation on reliability properties is negligible when super-lattice channel is introduced. - Highlights: ► A super-lattice structure is proposed to introduce more Ge content into channel. ► Super-lattice structure possesses low roughness and good crystal structure. ► P-channel flash devices with Si, SiGe, and super-lattice channel are investigated. ► Programming/erasing speeds are significantly improved. ► Reliability properties can be kept for device with super-lattice channel

  20. On Maximal Injectivity

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Ming Yi WANG; Guo ZHAO

    2005-01-01

    A right R-module E over a ring R is said to be maximally injective in case for any maximal right ideal m of R, every R-homomorphism f : m → E can be extended to an R-homomorphism f' : R → E. In this paper, we first construct an example to show that maximal injectivity is a proper generalization of injectivity. Then we prove that any right R-module over a left perfect ring R is maximally injective if and only if it is injective. We also give a partial affirmative answer to Faith's conjecture by further investigating the property of maximally injective rings. Finally, we get an approximation to Faith's conjecture, which asserts that every injective right R-module over any left perfect right self-injective ring R is the injective hull of a projective submodule.

  1. Tomato Fruit Development and Ripening Are Altered by the Silencing of LeEIN2 Gene

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Hong-Liang Zhu; Ben-Zhong Zhu; Yi Shao; Xiao-Guang Wang; Xi-Jin Lin; Yuan-Hong Xie; Ying-Cong Li; Hong-Yan Gao; Yun-Bo Luo

    2006-01-01

    Loss-of-function ethylene insensitive 2 (EIN2) mutations showed ethylene insensitivity in Arabidopsis,which indicated an essential role of EIN2 in ethylene signaling. However, the function of EIN2 in fruit ripening has not been investigated. To gain a better understanding of EIN2, the temporal regulation of LeEIN2 expression during tomato fruit development was analyzed. The expression of LeEIN2 was constant at different stages of fruit development, and was not regulated by ethylene. Moreover, LeEIN2-silenced tomato fruits were developed using a virus-induced gene silencing fruit system to study the role of LeEIN2 in tomato fruit ripening. Silenced fruits had a delay in fruit development and ripening, related to greatly descended expression of ethylene-related and ripening-related genes in comparison with those of control fruits. These results suggested LeEIN2 positively mediated ethylene signals during tomato development. In addition,there were fewer seeds and Iocules in the silenced fruit than those in the control fruit, like the phenotype of parthenocarpic tomato fruit. The content of auxin and the expression of auxin-regulated gene were declined in silenced fruit, which indicated that EIN2 might be important for crosstalk between ethylene and auxin hormones.

  2. Substandardaussprache - (k)ein Thema im DaF-Unterricht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bonner, Maria

    2011-01-01

    Der Umgang mit Norm und Variation ist ein Problem im DaF-Unterricht, insbesondere bei der Aussprache. Auf der einen Seite steht die in den Aussprachewörterbüchern kodifizierte Norm der Standardaussprache, auf der anderen die Sprechwirklichkeit, die in ihrer gesamten Variationsbreite auch Muttersp......Der Umgang mit Norm und Variation ist ein Problem im DaF-Unterricht, insbesondere bei der Aussprache. Auf der einen Seite steht die in den Aussprachewörterbüchern kodifizierte Norm der Standardaussprache, auf der anderen die Sprechwirklichkeit, die in ihrer gesamten Variationsbreite auch...... MuttersprachlerInnen Probleme bieten kann. Welche Bandbreite der Variation muss im DaF-Unterricht erarbeitet werden, damit das Verstehen erleichtert wird? Die Beschreibungen im Europäischen Referenzrahmen geben darauf teilweise widersprüchliche Antworten, sie berücksichtigen satzphonetische Gegebenheiten und...

  3. Chirurgische Therapie der Stressharninkontinenz (SUI - Ein Überblick

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riss P

    2009-01-01

    Full Text Available Die Stressharninkontinenz der Frau hat ihre höchste Prävalenz um die Zeit der Menopause. Es gibt verschiedene Erklärungsmöglichkeiten für die Kontinenz bei der Frau: die anatomische Lage des Blasenhalses, die Druckübertragung auf die proximale Urethra, eine Degeneration des M. sphincter urethrae, die sogenannte Hängemattentheorie der Unterstützung des Blasenhalses, das Trampolinmodell von P. Petros und schließlich das Konzept der mittleren Urethra. Auf letzterem beruhen die Operationen, bei denen ein Prolene-Band spannungsfrei unter die mittlere Urethra gelegt wird (TVT und Modifikationen. Wegen der Einfachheit der Durchführung und der exzellenten Erfolgsraten haben diese Operationen die bewährte Kolposuspension nach Burch weitgehend verdrängt. Faszienschlingenoperationen sind speziellen Rezidivsituationen vorbehalten.

  4. Beurteilung eines Übungsphantoms zur transurethralen Resektion der Prostata

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reichelt O

    2002-01-01

    Full Text Available Wir beurteilten die Eignung eines Übungsphantoms zur Simulation transurethraler Resektionen der Vorsteherdrüse (TUR-P. Es wurde in natürlicher Größe konzipiert und besteht weitgehend aus Silikonkautschuk. Ein leitender Oberarzt und zwei Assistenzärzte beurteilten unabhängig voneinander die Vergleichbarkeit des Modells mit der TUR-P hinsichtlich anatomischer Ähnlichkeit, Handling, Resektionsablauf und Resektionswiderstand. Insbesondere hinsichtlich des Erlernens des Resektionsablaufes und des Handlings einschließlich der Beurteilung des Resektionswiderstandes und -ergebnisses wurden gute Simulationsergebnisse attestiert, so daß das Modell für die Ausbildung von Assistenzärzten empfohlen werden kann.

  5. First charge breeding results at CARIBU EBIS

    International Nuclear Information System (INIS)

    The Electron Beam Ion Source (EBIS) developed to breed CARIBU radioactive beams at ATLAS is currently in the off-line commissioning stage. The beam commissioning is being performed using a low emittance surface ionization source producing singly-charged cesium ions. The primary goal of the off-line commissioning is the demonstration of high-efficiency charge breeding in the pulsed injection mode. An overview of the final design of the CARIBU EBIS charge breeder, the off-line commissioning installation and the first results on charge breeding of stable cesium ions are presented and discussed

  6. Elektromobilität - Baustein eines integrierten, klimagerechten Verkehrssystems

    OpenAIRE

    Klein, Ralf

    2013-01-01

    "Das WBGU-Gutachten 'Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation' (2011) sieht Elektromobilität im Zusammenhang mit der Nutzung erneuerbarer Energien als Zukunftsmodell für den Verkehr, in dem die mit endlichen fossilen Ressourcen betriebenen Fahrzeuge sukzessive ersetzt werden. Die Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur produzierenden Unternehmen befinden sich in einem zunehmenden marktwirtschaftlichen Wettbewerb. Mit politisch gesetzten Rahmenbedingungen und Strategie...

  7. Grätzeleltern. Herausforderungen und Potenziale eines Wiener Nachbarschaftsprojekts

    OpenAIRE

    Kirsch-Soriano da Silva, Katharina

    2013-01-01

    „Grätzeleltern“ ist ein 2012 gestartetes Pilotprojekt der Caritas Wien und der Gebietsbetreuung Stadterneuerung, das sich mit strukturschwachen Wohngebieten im 6. und 15. Wiener Gemeindebezirk auseinandersetzt. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden BewohnerInnen rund um Themen des Wohnens und Zusammenlebens geschult und geben das erworbene Wissen als MultiplikatorInnen, als sogenannte „Grätzeleltern“, im Rahmen von Hausbesuchen an weitere BewohnerInnen in ihren Communities und Bekann...

  8. Mehrwertsteuererhöhung: Eine wirtschaftspsychologische Analyse ihrer Wirkung

    OpenAIRE

    Witte, Erich H.; Van Quaquebeke, Niels; Mölders, Christina

    2005-01-01

    Mehrwertsteuererhöhungen werden in wirtschaftlichen Kreisen normalerweise als Konsumhemmer und damit als schädlich für die Binnenkonjunktur angesehen. Um diesen Sachverhalt wirtschaftspsychologisch zu betrachten, wurden zwei Studien (online, n = 929, und offline, n = 405) durchgeführt. Es konnte nachgewiesen werden, dass eine Mehrwertsteueranhebung durch die Befragten in der Tat erst einmal als konsumeinschränkend eingeschätzt wird. Bei der nachfolgend eingesetzten experimentellen Szenari...

  9. Netzwerk- und IT-Sicherheitsmanagement : eine Einführung

    OpenAIRE

    Dinger, Jochen; Hartenstein, Hannes

    2008-01-01

    Dieses Buch führt den Leser in die beiden Themengebiete Netzwerk- und IT-Sicherheitsmanagement ein. Neben den technischen Aspekten sind dabei die strategischen, planerischen, organisatorischen und steuernden Maßnahmen des Managements von besonderer Bedeutung. Zur Verdeutlichung der Inhalte werden Fallbeispiele angeführt, bei denen insbesondere auf Erfahrungen und Maßnahmen des Rechenzentrums der Universität Karlsruhe (TH) Bezug genommen wird.

  10. Zur Effizienz des Grundwasserschutzes - eine ökonomische Analyse

    OpenAIRE

    Pfister, Gerhard

    2002-01-01

    Die erneuerbare Ressource Grundwasser steht in einem Nutzungskonflikt: Einerseits wollen Trinkwasserkonsumenten durch qualitativ hochwertiges Grundwasser ein kostengünstiges Angebot an Trinkwasser erhalten. Andererseits möchten Landwirte und Gartenbauer im Rahmen ihrer betrieblichen Zielsetzung die Möglichkeit aufrecht erhalten, Grundwasser als Senke für überschüssiges Nitrat zu nutzen. Aufgrund dieser konkurrierenden Ansprüche kann das Thema "Grundwasserschutz" auch aus ökonomischer Sicht be...

  11. Die Kapitalanlageperformance der Lebensversicherer im Vergleich : eine Risikoschwellenanalyse

    OpenAIRE

    Albrecht, Peter

    2002-01-01

    Der vorliegende Beitrag knüpft an frühere Untersuchungen des Verfassers zur Kapitalanlage der Lebensversicherer im Vergleich zur Aktien - und Rentenanlage unter besonderer Berücksichtigung nicht nur der mittleren Rendite, sondern insbesondere auch des damit einhergehenden Risikoniveaus, an. Neben der Fortschreibung der vorgenommenen Evaluationen unter Einschluss des Jahres 2001 steht insbesondere ein neues risikoadjustiertes Performancemaß im Mittelpunkt der Darlegungen, di...

  12. Astrolab: Ein wichtiger Meilenstein der ISS-Nutzung

    OpenAIRE

    Lütjens, Klaus

    2006-01-01

    Am 4. Juli 2006 startete der deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter mit dem Space Shuttle zur Internationalen Raumstation ISS. Im Rahmen der europäischen Astrolab-Mission wird er dort etwa 6 Monate forschen und arbeiten. Dieser Artikel beinhaltet ein Interviw mit Prof. Hans-Günter Ruyters, Leiter des Programms Biowissenschaften innerhalb der Abteilung Forschung unter Weltraumbedingungen der DLR Raumfahrt-Agentur. Zudem vertritt er die deutschen Interessen im Support Board of Delegates des ESA-P...

  13. Auswirkungen eines Tinnitusperzepts auf das Tondiskriminationslernen der Wüstenrennmaus

    OpenAIRE

    Schulze, H.; Strohmeyer, I; Tziridis, K

    2014-01-01

    Die Entstehungsmechanismen eines zentralen Tinnitus sind nach wie vor weitgehend unverstanden, gehen aber mit neuroplastischen Veränderungen der funktionellen Organisation des auditorischen Cortex (AC) einher. Hier untersuchen wir, ob Tinnitus-assoziierte, maladaptive plastische Veränderungen im AC mit solchen interferieren können, welche mit einem auditorischen Diskriminationslernen einhergehen.Von insgesamt 18 Wüstenrennmäusen wurden 12 (Trauma Gruppe T) in Narkose einem Schalltrauma (2 kHz...

  14. LaMedica - Eine multimediale online Lehr- und Lernplattform [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stracke, Sylvia

    2006-02-01

    Full Text Available [english] The project LaMedica ( has as its aim the development of a multimedia teaching and learning platform, the compilation of contents for medicine and the implementation of these in the teaching process. An on-line author environment was created which supports a variety of didactic approaches: systematic and networked communication of knowledge, case-based learning, the creation of lectures and learning sequence checks. The teaching contents can be edited and illustrated, and are aimed in particular at students, doctors in continuing education and specialists. An on-line media databank supports the re-use and the exchange of contents on the basis of a content management system through the use of the Learning Objects Metadata standards (LOM. Funding is provided by the Federal Ministry for Education and Research (FKZ NM054A. [german] Das Projekt LaMedica ( hat zum Ziel, eine multimediale Lehr- und Lernplattform zu entwickeln, Inhalte für die Medizin zu erstellen und diese in die Lehre zu implementieren. Es wurde eine on-line Autorenumgebung geschaffen, die sehr unterschiedliche didaktische Ansätze unterstützt: systematische und vernetzte Wissensvermittlung, fallbasiertes Lernen, Erstellung von Vorlesungen und Lernerfolgskontrolle. Die Lehrinhalte können zielgruppenspezifisch aufbereitet und dargestellt werden und richten sich insbesondere an Studenten, Ärzte in der Weiterbildung und Fachärzte. Eine on-line Medien-Datenbank unterstützt die Wiederverwendung und den Austausch von Inhalten auf der Basis eines Content-Management-Systems durch Verwendung des Learning Objects Metadata Standards (LOM. Die Förderung erfolgt durch das BMBF (FKZ NM054A.

  15. Beiträge zur Instrumentierung und Identifikation eines Kleinluftschiffes

    OpenAIRE

    Wimmer, Dirk-Alexander

    2008-01-01

    Die Entwicklung moderner Luftschiffe und ihrer Steuerungs- und Regelungskonzepte erfordert exakte Modelle ihres dynamischen Verhaltens. Aus diesem Grund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit der Identifikation der Luftschiffdynamik. Die Basis bildet ein Modell der Flugdynamik, das am Institut für Flugmechanik und Flugregelung mit theoretischen Grundlagen und Windkanaldaten aufgebaut wurde. Das Ziel der Untersuchung ist die Überprüfung dieses Modells an Hand von Messdaten, die mit dem Fo...

  16. Konzeption und Erprobung eines biohybriden nanoanalytischen Handheld Systems

    OpenAIRE

    Schmidhuber, Michael

    2011-01-01

    Die Arbeit befasst sich mit der Konzeption und Erprobung eines mobilen Bioanalysetools. Durch einen bioelektronischen Mikrosensorchip ist es möglich, Analysen im Bereich Lebensmitteltest und Pestiziddetektion durchzuführen. Neuartig ist hierbei die Verwendung lebender biologischer Zellen als Wandler zur Signaldetektion (cellristor). Dieser Biosensor ermöglicht die Messung von zellphysiologischen Parametern im extrazellulären Umfeld der Zelle. Sensoren für pH, Sauerstoffpartialdruck, Impedanz ...

  17. Ein Beitrag zur Blutzellmorphologie ausgewählter karnivorer Zootierarten

    OpenAIRE

    Güth, Henrike

    2004-01-01

    Henrike Güth Ein Beitrag zur Blutzellmorphologie ausgewählter karnivorer Zootierarten Zoo Leipzig Januar 2003 156 Seiten, 222 Abbildungen, 67 Tabellen, 1 Graphik, 151 Literaturangaben, Anhang mit 25 Abbildungen und 6 Tabellen Zur Beurteilung des Blutbildes ist es nötig, neben der quantitativen Betrachtung der Blutzellen auch ihre Morphologie in die Untersuchungen einzubeziehen. In der Praxis werden dazu häufig nach May-Grünwald-Giemsa-gefärbte Ausstriche verwendet. Referenzwerte zur physiolog...

  18. Sechs-Eins-Zwo - D-P-O

    OpenAIRE

    Tietel, Erhard

    1984-01-01

    Der Autor beschreibt unter dem Eindruck einer nach dem Praktikum erlittenen schweren Krankheit seine Eindrücke und Wahrnehmungen während des Praktikums in einer Beratungsstelle des Sozialpsychiatrischen Dienstes in Bremen. Er thematisiert seine Rolle innerhalb der Beratungsinstitution und geht auf seine Erfahrungen hinsichtlich der Zusammenarbeit des Sozialpsychiatrischen Dienstes mit anderen Institutionen und hinsichtlich seiner therapeutischen Bemühungen in einem Arbeitslosenzentrum ein. Ab...

  19. Das Knochenmaterial: Ein Nano-Komposit aus Mineral und Kollagen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fratzl-Zelman N

    2011-01-01

    Full Text Available Eine wesentliche Aufgabe des Knochens ist seine Stützfunktion für den Körper. Die dafür notwendigen mechanischen Eigenschaften erhält der Knochen durch seinen komplexen hierarchischen Aufbau. Makroskopisch unterscheidet man Geometrie und die innere Architektur im spongiösen und im kompakten Knochen (Röhrenknochen. Das Knochenmaterial selbst ist aus komplexen Strukturen bis zur Größenordnung von wenigen Nanometern aufgebaut. Auf der untersten Ebene ist die Knochenmatrix ein Kompositmaterial aus 2 Komponenten mit ganz unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften. Es besteht aus langen elastischen Fasern aus Typ-I-Kollagenfibrillen, in die harte 2–4 Nanometer dicke Kalziumphosphatpartikel eingelagert sind. Für die mechanische Kompetenz dieses Materials spielen viele Faktoren eine Rolle. Abweichungen z. B. im Aufbau oder bei der Quervernetzung der Kollagenmoleküle sowie in der Form, Größe und Anordnung der Mineralpartikel bewirken Veränderungen der mechanischen Eigenschaften. Wesentlich bestimmt auch der Grad der Mineralisierung die Elastizität (Steifigkeit des Knochenmaterials. Bei Knochenerkrankungen können die beschriebenen Veränderungen im Knochenmaterial zu einem erhöhten Frakturrisiko führen. In vielen Fällen ist es daher wichtig, zusätzlich zu den biochemischen Parametern und der klinischen DEXAKnochendichtemessung eine Knochenbiopsie des betroffenen Patienten zu untersuchen. Neue methodische Ansätze erlauben es, gezielt bestimmte hierarchische Ebenen des Materials zu überprüfen und die Auswirkungen von Erkrankungen auf das Knochenmaterial zu erfassen. Diese Information ist nicht nur für das Verstehen verschiedenster Erkrankungen generell notwendig, sondern kann auch zur Bestimmung des Frakturrisikos und für die Therapieentscheidung für den einzelnen Patienten wichtig sein.

  20. Das bibliothekarische Konzept der Informationskompetenz - ein Überblick

    OpenAIRE

    Ingold, Marianne

    2005-01-01

    Informationskompetenz hat sich in den letzten Jahren als wichtiges Teilgebiet des Bibliothekswesens etabliert. Der vorliegende Text gibt einen einführenden Überblick über Hintergrund und Entwicklung, Terminologie, Definitionen und Inhalte, Modelle und Standards sowie Vermittlungs- und Evaluationspraxis von Informationskompetenz im bibliothekarischen Kontext. Ein Blick auf Debatten und Kritik zeigt aber auch, dass sowohl Begriff wie Konzept in bibliothekarischen Fachkreisen keineswegs unumstri...

  1. Jugendmusikbewegung? Erwachsenenmusikbewegung? Zur empirischen Gründung eines Begriffs

    OpenAIRE

    Lehmann-Wermser, Andreas

    2004-01-01

    Mit „Jugend“ und „Jugendlichkeit“ werden insbesondere die Krisenphänomene und Reformansätze in den Jahren unmittelbar vor und nach der Wende zum 20. Jahrhundert verbunden, weil hier erstmals Jugendliche selbstsozialisierend aufzutreten scheinen. Auch in der musikpädagogischen Historiografie sind die Begriffe präsent. [...] Es scheint gelegentlich, dass eher unkritisch über die Begriffe eine nahtlose und umfassende Gleichsetzung der musikalischen und musikpädagogischen Reformbestrebungen der Z...

  2. Geschenkter Wohlstand : Bildungsrenditen eines gebührenfreien Hochschulstudiums

    OpenAIRE

    Kirchner, Markus

    2007-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich dem Thema Studienfinanzierung. Zuerst richtet sich der Fokus auf die Analyse des Gutes Hochschulausbildung. Anschließend werden die Finanzierungsmöglichkeiten der Studierenden aufgezeigt, wobei den Krediten eine besondere Aufmerksamkeit zukommt. Die Analyse der Finanzierungssysteme in den USA und Australien ist ebenfalls Bestandteil der vorliegenden Arbeit. Hier richtet sich das Augenmerk auf die Entwicklung der Studiengebühren und die angebotenen Finanzierungsmö...

  3. Evaluation eines humanisierten Mausmodells der allergischen Atemwegsentzündung

    OpenAIRE

    Martin, Helen

    2012-01-01

    Aus der zunehmenden Prävalenz allergischer Erkrankungen vor allem in den Industrienationen ergibt sich ein erhöhter Bedarf an Grundlagenforschung im Bereich von Allergie und Asthma sowie der Entwicklung innovativer Therapiestrategien. In der vorliegenden Dissertation wurden die immundefizienten Mausstämme NOD-Scid und NOD-Scid gc als vielversprechender translationaler Schritt zwischen dem reinen Tiermodell und der Erprobung neuer Therapieansätze an Probanden in klinischen Studien beleuchtet. ...

  4. Die Vorhersage von Fragenreihenfolgeeffekten durch Antwortlatenzen : eine Validierungsstudie

    OpenAIRE

    Stocké, Volker

    2002-01-01

    'Der vorliegende Beitrag untersucht, inwieweit die Geschwindigkeit bei der Beantwortung von Einstellungsfragen als valider Indikator für die Einstellungsstärke der Befragten und als zuverlässiger Prädiktor für deren Beeinflussbarkeit durch Fragenreihefolgeeffekte angesehen werden kann. Dabei werden die Abweichungen der Antwortlatenzen bei den Zielitems von der 'normalen' Antwortgeschwindigkeit der jeweiligen Befragten und damit eine standardisierte Version dieses Indikators herangezogen. Die ...

  5. Psychomotorische Gewaltprävention - ein mehrperspektivischer Ansatz

    OpenAIRE

    Jessel, Holger

    2008-01-01

    In der Auseinandersetzung mit bisherigen Bewältigungsmöglichkeiten im Kontext der Gewaltforschung ist die Forderung nach Mehrperspektivität beinahe ubiquitär (vgl. u.a. CIERPKA 2005a; HEITMEYER/SOEFFNER 2004). Festzustellen ist bislang jedoch eine weitgehende Vernachlässigung der psychomotorischen Perspektive – nicht nur im Rahmen konkreter Präventionskonzepte, sondern auch im Hinblick auf theoretische und metatheoretisch...

  6. Information Lifecycle Management - Eine Methode zur Wertzuweisung von Dateien

    OpenAIRE

    Turczyk, Lars Arne

    2009-01-01

    Konventionelle IT-Architekturen betrieblicher Informationssysteme stoßen im Falle von organisatorischem Wandel in der Regel schnell an ihre Grenzen. Um strukturelle Analogien zwischen Unternehmensorganisationen und Informationssystemen zu entwickeln, wurden in den letzten Jahren unterschiedliche Ansätze verfolgt. Eine ganzheitliche Problemsicht ist jedoch erst dann gegeben, wenn auch die Speicherung gemäß den Anforderungen des Ge-schäftsprozesses Berücksichtigung in einer IT-Architektur finde...

  7. Phosphor-induzierte Kieferknochennekrose, eine "alte" aktuelle Berufserkrankung

    OpenAIRE

    Müller, Marc; Böcher, Arne; Buchter, Axel

    2005-01-01

    Vor dem Hintergrund der kürzlich publizierten Fälle von Kieferknochennekrose in Verbindung mit einer Bisphosphonat-Therapie (sehr häufig angewandte medikamentöse Therapieform bei Osteoporose und in der Onkologie) soll ein historischer und medizinischer Überblick über die "alte" Berufserkrankung "Kieferknochennekrose durch Phosphor" gegeben werden. Die klinische Ausprägung der Berufserkrankung Phosphor-Kieferknochennekrose ähnelt dem Bild der Kieferknochennekrosen, die präsumptiv im Rahmen der...

  8. Entwicklung eines komponentenbasierten Frameworks zur Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen

    OpenAIRE

    Sucic, Darko

    2002-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird ein komponentenbasiertes Framework zur energetischen Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen entwickelt. Heiz- und raumlufttechnische Anlagen können mit der Hilfe der Methode der Bedarfsentwicklung anhand ihres Energieaufwandes während der Planung und des Betriebes bewertet werden. Die Bewertung erfolgt durch: - die Feststellung des Energiebedarfs und der ihn zu beeinflussenden Größen mit Hilfe einer Gebäudesimulation - die Feststellung des Aufwan...

  9. Die Regensburger Verbundklassifikation (RVK) – „ein weites Feld“

    OpenAIRE

    Werr, Naoka

    2011-01-01

    Schlagwörter wie „information overload“, „digital natives“ oder „digital immigrants“ prägen die heutige Informations- und Wissensgesellschaft. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegen zudem nachdrücklich, dass die technische Entwicklung in den nächsten Jahren noch rasanter fortschreitet als man es jemals vermuten durfte. Internet- Kommunikationsangeboten kommt bereits jetzt eine außergewöhnliche Bedeutung zu - mit steigender Tendenz. Außerdem werden Kommunikationsservices wie Web 2...

  10. Ein Verfahren zur automatischen Erzeugung intelligenter Prozessüberwachungssysteme

    OpenAIRE

    Kaupp, Markus

    2014-01-01

    Eine Voraussetzung für die Automatisierung von Produktionsprozessen ist die Existenz zuverlässiger Prozessüberwachungssysteme. Solche Systeme ermöglichen es, ungünstige Prozesszustände schnell zu erkennen. Prozessüberwachungssysteme erfassen Sensordaten aus dem zu überwachenden Prozess. Aus den Sensordaten wird - entweder nach starren Regeln oder mittels künstlicher Intelligenz - der aktuelle Prozesszustand abgeleitet. Die intelligenten Systeme gelten dabei als die leistungsfähigere Variante....

  11. Emanzipatorische Kunsttherapie : ein Fallbeispiel einer alkoholabhängigen Frau

    OpenAIRE

    Gugger, Bärbel

    1995-01-01

    "'Emanzipatorische Kunsttherapie' hat zum Ziel, die Betroffenen zu bemächtigen, ihnen kreative Mittel an die Hand zu geben, die eigenen Ressourcen zu entdecken. Anhand einer Fallgeschichte einer alkoholabhängigen Frau wird durch biographische Daten belegt, wie soziale Anpassungsleistungen und andere Bewältigungsversuche den Weg in den Alkoholabusus bestimmten. Anhand der Bilder, die in der Kunsttherapie entstanden sind, werden die therapeutischen Fortschritte sichtbar. Eine unsichere Perspekt...

  12. Systemanalyse und Betriebsführung eines Brennstoffzellen-BHKW

    OpenAIRE

    Jahn, Hans-Jürgen

    2006-01-01

    Eine wichtige Technologie zur effektiven Energienutzung ist die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) in dezentralen Anlagen. Im Gegensatz zu zentralen Großkraftwerken kann dabei Abwärme zu Heizzwecken genutzt werden. Heutige KWK-Anlagen arbeiten mit Verbrennungsmotoren oder Gasturbinen und sind dadurch im Wirkungsgrad durch den Carnot-Faktor begrenzt. Brennstoffzellen ermöglichen hingegen thermodynamisch einen wesentlich höheren elektrischen Wirkungsgrad. Durch ihren modularen Aufbau können Brennstoffz...

  13. Subklinische Hyperthyreose - eine vernachlässigte Ursache von Vorhofflimmern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Scheibner P

    2001-01-01

    Full Text Available Die manifeste Hyperthyreose ist eine der häufigsten und wichtigsten extrakardialen Ursachen für Vorhofflimmern, wobei die Inzidenz von Vorhofflimmern bei manifester Hyperthyreose etwa 15-20 % erreicht. Demgegenüber ist eine klare Assoziation zwischen latenter Hyperthyreose und Vorhofflimmern weniger etabliert. Allgemein akzeptierte Richtlinien für eine Therapie der latenten Hyperthyreose, vor allem im Hinblick auf ihre mögliche arrhythmogene Potenz, liegen gegenwärtig nicht vor. Unsere Daten zeigen klar, daß die Prävalenz von Vorhofflimmern durch das Vorliegen einer subklinischen Hyperthyreose in ähnlichem Ausmaß erhöht wird wie durch manifeste Hyperthyreose. Es ist daher zu fordern, daß auch nach einer latenten Hyperthyreose als Ursache von Vorhofflimmern gefahndet wird. Beim Nachweis einer subklinischen Schilddrüsenüberfunktion sollte diese, insbesondere bei älteren Patienten, konsequent therapiert werden, um das hyperthyreoseinduzierte Auftreten von Vorhofflimmern und seiner Komplikationen zu vermeiden.

  14. Rekonstruktive Urologie des oberen und unteren Harntraktes - ein Therapieupdate

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    John H

    2009-01-01

    Full Text Available Trotz des Fortschritts konservativer Therapiemöglichkeiten ist für viele urologische Erkrankungen ein chirurgisches Vorgehen unabdingbar. Hieraus resultiert die Notwendigkeit einer ausgefeilten rekonstruktiven Chirurgie, um verloren gegangene Funktionen der einzelnen Urogenitalorgane zu ersetzen bzw. wiederherzustellen. In erster Linie bedingen ausgedehnte radikalchirurgische Eingriffe der Onkologischen Urologie einen rekonstruktiven Ersatz im Bereich des oberen und unteren Harntraktes. Neben der Rekonstruktiven Urologie als Teil der Onkologie werden diese Techniken auch für Krankheitsbilder außerhalb des onkologischen Krankheitskreises benötigt. Der vorliegende Artikel gibt anhand Peer-reviewter Literatur einen Überblick der therapeutischen Möglichkeiten des Harnblasen- und Harnleiterersatzes, der rekonstruktiven Harnröhrenchirurgie und der Möglichkeiten der operativen Korrektur der Nierenbeckenabgangsstenose. Ähnlich wie in anderen Fachrichtungen wird auch in der Urologie der Gewebeersatz durch Tissue Engineering im Labor und Tiermodell vorangetrieben. Es ist davon auszugehen, dass eine optimalere und damit funktionellere Rekonstruktion möglich und dadurch die Lebensqualität der Patienten weitreichend verbessert wird. Durch Tissue Engineering wird ein Organ- und Gewebeersatz unter möglichst äquivalenten anatomischen und funktionellen Gesichtspunkten möglich. Die Kombination altbewährter Techniken mit innovativen Neuerungen wird sich vor allem in der nahen Zukunft an Therapieerfolg, Lebensqualität und Patientenzufriedenheit messen müssen.

  15. IncobotulinumtoxinA Injection

    Science.gov (United States)

    ... injection is used to relieve the symptoms of cervical dystonia (spasmodic torticollis; uncontrollable tightening of the neck ... is injected into a muscle, it blocks the nerve signals that cause uncontrollable tightening and movements of ...

  16. RimabotulinumtoxinB Injection

    Science.gov (United States)

    (rim a bott' you lye num bee)RimabotulinumtoxinB injection may spread from the area of injection and ... Event Reporting program online (http://www.fda.gov/Safety/MedWatch) or by phone (1-800-332-1088).

  17. Sodium Ferric Gluconate Injection

    Science.gov (United States)

    Sodium ferric gluconate injection is used to treat iron-deficiency anemia (a lower than normal number of ... are also receiving the medication epoetin (Epogen, Procrit). Sodium ferric gluconate injection is in a class of ...

  18. Zoledronic Acid Injection

    Science.gov (United States)

    ... experience a reaction during the first few days after you receive a dose of zoledronic acid injection. Symptoms ... symptoms may begin during the first 3 days after you receive a dose of zoledronic acid injection and ...

  19. Urinary incontinence - injectable implant

    Science.gov (United States)

    Injectable implants are injections of material into the urethra to help control urine leakage ( urinary incontinence ) caused by a ... into the tissue next to the sphincter. The implant procedure is usually done in the hospital. Or ...

  20. Die Einflüsse des Tabakkonsums auf die weibliche Fertilität und auf eine ART-Behandlung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber I

    2011-01-01

    Full Text Available Rauchen ist ein Gesundheitsrisiko. Der Griff zur Zigarette hat ein „cooles“ Image – vor allem bei jungen Menschen gilt Rauchen als Zeichen von „Reife“. Der Zigarettenrauch enthält mehr als 3800 chemische Komponenten. Die darin enthaltenen Toxine greifen in jedes Stadium der Reproduktion ein, und beeinträchtigen dadurch die Gesundheit der nächsten Generation. Zigarettenrauch bewirkt bei Frauen nachweislich eine vorzeitige Menopause, weiters eine verminderte Chance auf eine spontane Konzeption, auch der Erfolg im Rahmen einer assistierten Reproduktion ist deutlich vermindert. Raucher weisen eine unbestrittene Reduktion von Spermienqualität und Spermienbeweglichkeit auf. Insbesondere werden vermehrt DNA-Schäden in den Spermien nachgewiesen, darum sind auch spätere embryonale oder postnatale Störungen häufiger. Deshalb sollte rauchenden Paaren mit Kinderwunsch eine Rauchentwöhnung im Rahmen eines Aufklärungsgespräches dringend empfohlen werden.

  1. Untersuchung eines breitbandigen Koaxial-Hohlleiterübergangs für einen Schottky-Strahldiagnosedetektor

    CERN Document Server

    Ehret, M; Wendt, M

    In der vorliegenden Arbeit wurde ein Koaxial-Hohlleiterübergang im Mikrowellenbereich (4.8 GHz) untersucht und verbessert. Diese Kopplung ist eine der Schlüsselstellen des sogenannten „Schottky-Detektors“. Dieser Detektor befindet sich innerhalb des Teilchenbeschleunigers des Large Hadron Colliders am CERN. Während der Arbeit wurden verschiedene Untersuchungen am Detektor durchgeführt und anhand der ermittelten Ergebnisse eine veränderte Kopplerstruktur entwickelt. Diese Struktur wurde zuerst anhand von verschiedenen Modellen in einer elektromagnetischen Feldsimulation überprüft und mit Hilfe verschiedener Algorithmen verifiziert. Im nächsten Schritt wurde ein Testaufbau entwickelt, mit dem eine Überprüfung und eine abschließende Betrachtung der Ergebnisse möglich war. Es konnte gezeigt werden, dass mit der neu entwickelten Struktur die Kopplereigenschaften wesentlich verbessert und die Zielvorgaben sogar deutlich übertroffen wurden.

  2. Doppler-Ultraschall in der Schilddrüsenabklärung: Eine Übersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radl I

    2012-01-01

    Full Text Available Die farbkodierte Dopplersonographie ermöglicht in der Schilddrüsendiagnostik die Quantifizierung der Gewebevaskularisation. Die Diagnose eines Morbus Basedow kann mithilfe der Dopplersonographie aufgrund der eindeutigen Gewebehypervaskularisation praktisch allein getroffen werden und gibt Auskunft über den Therapieerfolg. Entzündliche Veränderungen der Schilddrüse zeigen im Vergleich zum M. Basedow praktisch immer einen geringeren Vaskularisationsgrad. Auch Schilddrüsentumoren zeigen eine vermehrte Vaskularisation. Während Adenome eine perinodale Durchblutung aufweisen, zeigen Karzinome eine Zunahme der zentralen Vaskularisation. Die Dopplersonographie kann zwar eine große Hilfestellung in der Abklärung von Schilddrüsenknoten bieten, eine Differenzierung zwischen benignen und malignen Gewebeveränderungen ist jedoch nicht möglich. Daher ist die ultraschallgezielte Feinnadelpunktion unerlässlich in der präoperativen Abklärung von Schilddrüsenknoten.

  3. Beam injection into RHIC

    International Nuclear Information System (INIS)

    During the RHIC sextant test in January 1997 beam was injected into a sixth of one of the rings for the first time. The authors describe the injection zone and its bottlenecks. They report on the commissioning of the injection system, on beam based measurements of the kickers and the application program to steer the beam

  4. Eine Re-Analyse der Blue Mountains Eye Study zum Kataraktrisiko durch inhalative Kortikoide: Ein Beitrag zur Objektivierung der Diskussion

    OpenAIRE

    Hartung, Joachim; Knapp, Guido

    1999-01-01

    In einer Re-Analyse der Blue Mountains Eye Study von Cumming, Mitchell und Leeder (1997) wird gezeigt, daß diese Studie keinen Beitrag zur Klärung des Kataraktrisikos von inhalativen Kortikoiden leistet. Akzeptiert man die Schlußweisen der Studie, so ergibt sich ein diffuses und zugleich aber auch interessantes Bild von diversen Aussagen zu Kataraktrisiken bei inhalativen Kortikoiden, systemisch verabreichten Kortikoiden bzw. einer Kombination von inhalativen und systemisch verabreichten Kort...

  5. Ein einheitliches vertikales Referenzsystem für Südamerika im Rahmen eines globalen Höhensystems

    OpenAIRE

    Sánchez-Drewes, Laura Marlene

    2015-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist die Vereinheitlichung der in Südamerika existierenden Höhensysteme, die sich auf verschiedene Meerespegel beziehen, in einem globalen vertikalen Referenzsystem, das die Erfordernisse moderner geodätischer Verfahren erfüllt. Dabei werden folgende Themen bearbeitet: a) Alternativen für die Definition und Realisierung eines konventionellen Welthöhensystems; b) Diagnostik und Standardisierung der südamerikanischen Höhensysteme; c) Strategien für die genaue Tran...

  6. Die Siemens AG: Inkrementale Anpassung oder Unternehmenstransformation? Eine Fallstudie über Kontinuität und Wandel eines Konzerns

    OpenAIRE

    Naschold, Frieder

    1997-01-01

    In dieser Fallstudie analysiert der Autor die Anpassungsreaktionen des Unternehmens auf strategischer wie operativer Ebene. Untersucht wurde ein prominentes, derzeit noch andauerndes Restrukturierungsprogramm des größten deutschen Elektrokonzerns Siemens. Der Autor hat drei exemplarische Unternehmensbereiche - private und öffentliche Netze sowie PCs zwischen 1992/93 und 1995 untersucht und so Einblicke in die Umstrukturierungsmaßnahmen, die durch das sogenannte TOP (Time Optimized Process)-Pr...

  7. Der Seele eine Stimme geben : Analysen der Lyrik Vjaceslav Ivanovs im Rahmen eines Symbolmodells der klinischen Psychologie

    OpenAIRE

    Staudacher, Diana

    2007-01-01

    „Dein Gesicht ist das Symbol meiner inneren Welt. Was in diesem Moment in mir vorgeht, sehe ich in Deinem Gesicht. Es spiegelt mir mein Inneres“ – so beschreiben die Entwicklungspsychologen Peter Fonagy und Mary Target, wie Kinder seit ihren ersten Lebenstagen Symbole verinnerlichen. Das feinfühlige Spiegeln der kindlichen Psyche durch eine reifere Psyche gilt in der Neuro-wissenschaft und in der Entwicklungspsychologie als Ursprung menschlicher Symbolbildung. Den eigenen innerseelisc...

  8. Höhepunkte der Thyreologie: Eine historische Vignette

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weissel M

    2014-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Übersicht gibt einen historischen Überblick über die Entwicklung des Verständnisses für Erkrankungen der Schilddrüse und die Möglichkeiten, diese zu behandeln. Erkenntnisse vom 3. Jahrtausend vor Christus bis ins 19. Jahrhundert ergeben, dass ein mit der Nahrung aufgenommener Stoff zur Vermeidung eines Kropfes notwendig ist, dass Kröpfe (die in gebirgigen Gegenden gehäuft vorkommen oft mit Kretinismus einhergehen und dass die Schilddrüse ein Organ ist, dessen 2 Lappen durch einen Isthmus verbunden sind. Kurz nach der Entdeckung des Halogens Jod (1811 erkennt man schon seine Bedeutung für die Behandlung und Vermeidung vom Strumawachstum. Sein Vorkommen in der Schilddrüse und im menschlichen Plasma wird eine Dekade später entdeckt. Die Klinik der Hyperthyreose wird bereits genau beschrieben, nur dauert es eine gewisse Zeit, bis man sie einer Überfunktion der Schilddrüse zuordnet. Die Klärung der Ätiologie der autoimmun bedingten Hyperthyreose erfolgte erst ab der Mitte des 20. Jahrhunderts. Therapeutisch war anfangs die Kropfexstirpation die einzige Möglichkeit. Wien und Bern waren die Zentren mit der weltweit besten Expertise. Zur Behandlung des nachfolgenden Myxödems wurden Extrakte von Schaf-Schilddrüsen verwendet. Radiojod wird seit 1946 routinemäßig zur Behandlung der Hyperthyreose und auch des Schilddrüsenkarzinoms eingesetzt. Seit 1948 stehen die Thyreostatika unverändert zur Therapie der Hyperthyreose zur Verfügung. Die verschiedenen Arten der Entzündung der Schilddrüse werden ab Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts beschrieben. Die Pathogenese der chronischen Autoimmunthyroiditis wurde 1956 geklärt, wobei unter anderem auf das außergewöhnliche Schicksal des Erstbeschreibers H. Hashimoto eingegangen wird. Das Schilddrüsenhormon Thyroxin wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckt. Die Synthese gelang etwa 10 Jahre danach. Die Existenz von 3,5,3’-Triojodthyronin (T3 wurde Mitte der

  9. How does the German executive judge the risk of a global climate change? An opinion survey on the risk management in environmental policy; Wie schaetzt die deutsche Exekutive die Gefahr eines globalen Klimawandels ein? Eine Meinungsumfrage zum Risikomanagement in der Umweltpolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueck, C. [VDI-Technologiezentrum Physikalische Technologien, Duesseldorf (Germany). Abt. Zukuenftige Technologien; Bray, D. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Gewaesserphysik

    2000-07-01

    Global warming is a problem which is scientifically complex and risky for political institutions. Coping with this problem requires elaborate methods of information exchange and accommodation between scientific and political institutions in order to facilitate risk management and decisions under uncertainty. This paper explores the relationship between science and politics based on the results of a survey of representatives of the German executive branch (both on the Federal and the Laender level) who are in charged with regulating environmental, nature and climate protection affairs. Results indicate that the top-level administrative staff in Germany perceive climate change as an urgent problem but are undecided whether 'climate research has managed to remain a neutral, value-free science'. Climate change is perceived as an exceptionally complex problem for science which is still faced with numerous knowledge gaps. At present, the relation problem for science which is still faced with numerous knowledge gaps. At present, the relation between the executive branch and climate research is trust-based but also quite distanced, particularly, at the regional (Laender) level. (orig.) [German] Die Warnung vor einer globalen Erwaermung konfrontiert die Politik mit einem Problem, das wissenschaftlich komplex und politisch riskant ist. Die Bewaeltigung derartiger Probleme erfordert ein hohes Mass an Informationsaustausch und Verstaendigung zwischen politischen und wissenschaftlichen Institutionen, um Risikomanagement zu betreiben und Entscheidungen unter Unsicherheit zu treffen. Um ein genaueres Bild davon zu gewinnen, wie die Bedrohung des Klimawandels in der deutschen Politik wahrgenommen und handhabbar gemacht wird, wurde ein wichtiges Segment des deutschen politischen Systems unter die Lupe genommen: Fuehrende Vertreter der Exekutive (Verwaltung), die auf Bundes- und Laenderebene mit Fragen des Umwelt-Natur- und Klimaschutzes befasst sind, wurden zum Thema

  10. Spielt die Hyperinsulinämie eine Rolle bei der Entstehung der schwangerschaftsinduzierten Hypertonie?

    OpenAIRE

    Müller, Sandra

    2004-01-01

    Die schwangerschaftinduzierte Hypertonie (SIH) ist häufig mit zusätzlichen Risikofaktoren verknüpft. In unserer Studie wurden Zusammenhänge zwischen Glukoseintoleranz, Hyperinsulinämie und schwangerschaftsinduzierter Hypertonie untersucht. Hierfür untersuchten wir 54 Patientinnen mit SIH und 62 gesunde Schwangere im gleichen Graviditätsalter. Es wurde ein oraler Glukosetoleranztest durchgeführt. Ein pathologischer Wert bezeichnete eine gestörte Glukosetoleranz, zwei pathologische Werte erlaub...

  11. Identitätskonstruktionen in narrativen Interviews. Ein Operationalisierungsvorschlag im Anschluss an die relationale Netzwerktheorie

    OpenAIRE

    Bernhard, Stefan

    2014-01-01

    In dem Artikel wird eine Forschungsstrategie vorgeschlagen, die eine Integration von Studien zur situativen Identitätskonstruktion in small stories und autobiografischen Identitätskonstruktionen in narrativen Interviews (big stories) erlaubt. Grundlage dafür ist eine Operationalisierung des Identitätsbegriffs im Anschluss an die neuere Netzwerktheorie um Harrison C. WHITE. Identitäten folgen aus relationalen Positionierungen, die lokal, typisiert, laufbahnbezogen oder personalisiert vollzogen...

  12. Das Kindersprachscreening (KiSS) - ein Verfahren zur Sprachstandserfassung vierjähriger Kinder

    OpenAIRE

    NEUMANN, K; Holler-Zittlau, I; Sick, U; Zaretsky, Y; Euler, HA

    2009-01-01

    Einleitung: Zur Feststellung von Sprachförder- oder -therapiebedarf eignet sich ein Sprachscreening, sofern es eine ausreichende Validität aufweist und über streng algorithmische Kriterien zur Auffälligkeitsklassifizierung verfügt. Material und Methode: Für eine hessenweite Erfassung der vorschulischen Sprachkompetenz wurde das psychometrisch geprüfte Kindersprachscreening (KiSS) entwickelt. 257 Kinder im Alter von 4;0 bis 4;5 Jahren wurden mit einer Testbatterie auf ihren Sprachstand ...

  13. „Rote Hochzeiten“; eine ethnologische Untersuchung kambodschanischer Heiratsbiographien aus der Zeit der Khmer Rouge

    OpenAIRE

    Städing, Sophie

    2016-01-01

    Das Regime der Khmer Rouge (1975-1979) in Kambodscha führte eine spezielle, staatlich verordnete Heiratspraxis ein. Die aktuell zirkulierenden Diskurse zum Thema Heirat im Khmer Rouge-Regime zeigen meist eine eindimensionale Darstellung der damaligen Heiratspraxis als „Zwangsheiraten“. Die zentrale Frage, der die Arbeit in einer detaillierten Untersuchung unter Einbezug von Sherry Ortners handlungstheoretischem Ansatz zu „Agency“ nachgeht, ist, welches Handlungsvermögen die unt...

  14. Design und Modellierung eines integrierten Bioprozesses zur Produktion natürlicher Aromastoffe

    OpenAIRE

    Maltzahn, Bianca

    2005-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein integrierter Bioprozess zur mikrobiellen Biokonversion von L-Phenylalanin zu den natürlichen Aromastoffen 2-Phenylethanol (2-PE) und 2-Phenylethylacetat (2-PEA) entwickelt und optimiert. Zur in situ Entfernung der inhibierenden Produkte (2-PE, 2-PEA) wurde das Verfahren der organophilen Pervaporation gewählt. Nach Charakterisierung und Optimierung des Prozesses erfolgten eine Maßstabsvergrößerung sowie die Erstellung eines Modells zur Beschreibung d...

  15. Datenübertragungskonzepte für ein Brust-CT

    OpenAIRE

    Schilling, Harry

    2014-01-01

    Hintergrund und Ziele Ein am Institut für Medizinische Physik verfolgtes neuartiges Konzept für ein dediziertes CT der Brust zeigt in Simulationen und Experimenten erstmals auf der Basis von neuartigen und optimierten Bildgebungskomponenten die in der Diagnostik und im Screnning geforderten Leistungswerte hinsichtlich Bildqualität und Dosis. Damit scheint das Konzept geeignet, die Probleme der Mammographie, wie zum Beispiel eine reduzierte Sensitivität bei dichtem Brustgewebe, das Vorhand...

  16. Determinanten des Verhaltens : Verhaltensprädiktion durch eine Weiterentwicklung der Theory of Planned Behavior

    OpenAIRE

    Hilkenmeier, Frederic; van Treeck, Joost

    2007-01-01

    "Obwohl die Theory of Planned Behavior eines der einflussreichsten Modelle der Sozialpsychologie ist, konnte die Wirkweise ihrer Komponenten bis heute nicht eindeutig geklärt werden. Die theoretisch naheliegende und oft publizierte Vermutung, zwischen Verhaltensabsicht und Kontrollmöglichkeit bestehe eine Interaktion, ist bisher nie eindeutig nachgewiesen worden. Diese Studie entwickelt ein Modell, das den Gedanken der Interaktivität gezielt in die Theorie integriert. Die Bestimmung von Kennw...

  17. Konzept und Eigenschaften eines Hybriden Photonendetektors auf Basis des Timepix-Detektors

    OpenAIRE

    Rügheimer, Tilman K.

    2009-01-01

    In dieser Arbeit wird das Konzept eines neuartigen Hybriden Photonendetektors (HPD) zur Einzelphotonendetektion in der Astroteilchenphysik vorgestellt und durch Messungen und Simulationen evaluiert. Anders als bei gewöhnlichen Photovervielfacherröhren erfolgt die Signalverstärkung nicht durch ein mehrstufiges Dynodensystem, sondern durch Durchlaufen einer Potenzialdifferenz von 20 kV zwischen Photokathode und Anode. Der einstufige Verstärkungsprozess bewirkt eine hohe Einzelphotonenauflösung....

  18. Vermittlung von Informationskompetenz an der Grundschule : Erarbeitung eines integrativen Praxiskonzepts für den Deutschunterricht

    OpenAIRE

    Schulz, Lena

    2011-01-01

    Diese Arbeit stützt sich auf die These, dass die Vermittlung von Informationskompetenz bereits in der Grundschule notwendig ist, da der Computer und das Internet mittlerweile fester Bestandteil des Alltags von Grundschülern geworden sind. Deshalb sollte man ihnen Wissen, das eine kompetente Nutzung dieser Medien ermöglicht, an die Hand geben. Die Basis der Arbeit bildet eine auf einem Quellenstudium basierende Definition von Informationskompetenz inklusive eines Überblicks über verschiedene T...

  19. Die Errichtung eines ständigen internationalen Gerichtshofes: Beginn einer neuen Ära?

    OpenAIRE

    Gillhoff, Nikola

    1999-01-01

    Die Verabschiedung des Statuts zur Errichtung eines Ständigen Internationalen Strafgerichtshofes (International Criminal Court, ICC) im Juli 1998 in Rom hat eine neue Ära in der internationalen Strafgerichtsbarkeit eingeleitet. Wenn auch bislang schon Globalisierungstendenzen auf eine verminderte Regelungs- und Regierungsfähigkeit der Staaten hinweisen sowie erste Schritte hin zu einer erhöhten Bereitschaft der Staaten erkennbar sind, Teile ihrer Souveränität an internationale Organisationen ...

  20. Determinanten der Firmen- und Branchenentwicklung in evolutorischen Modellen, Analyse eines Simulationsmodells (GERMAN)

    OpenAIRE

    Martin Bemmann

    2005-01-01

    Eine formale Analyse der Firmen- und Branchenentwicklung muß nicht auf so stark vereinfachenden und damit unrealistischen Annahmen zurückgreifen, wie dies in neoklassischen Modellen geschieht. Evolutorische Simulationsmodelle bieten sich hier als eine Alternative an. Sie gestatten eine realistischere Abbildung individueller Entscheidungsprozesse, Handlungsmöglichkeiten und -weisen und ermöglichen die Analyse der sich hieraus ergebenden Interaktionen heterogener Individuen auch über lange Zeit...

  1. Entwurf eines Rahmensystems für mobile Augmented-Reality-Anwendungen

    OpenAIRE

    Dähne, Patrick

    2008-01-01

    Augmented Reality (AR) ist eine eng mit der Virtuellen Realität (VR) verwandte Technologie. Der Anwender taucht dabei nicht komplett in eine virtuelle, computergenerierte Umgebung ein, sondern verbleibt in seiner realen Umgebung, die mit virtuellen Objekten erweitert wird. Diese virtuellen Objekte werden dabei möglichst passgenau in das Blickfeld des Anwenders eingeblendet. Wichtige klassische Forschungsthemen im Bereich der AR sind das sogenannte Tracking, d.h. die Bestimmung der Blickrichtu...

  2. Etablierung eines spezies-spezifischen in vitro-Instrumentariums zur Erfassung der Induktion des Fremdstoffmetabolismus

    OpenAIRE

    Fery, Yvonne

    2009-01-01

    Der Kernrezeptor PXR spielt eine bedeutende Rolle im Fremdstoffmetabolismus als auch im Stoffwechsel endogener Substrate. Er reguliert die Expression zahlreicher Proteine des Fremdstoffwechsels. Deshalb hat die Aktivierung oder Hemmung des PXR einen großen Einfluss auf den Stoffwechselstatus dieser Proteine. Zum derzeitigen Stand der Forschung nimmt der PXR eine Schlüsselfunktion bei der Regulation der CYP3A-Enzyme ein. Es besteht deshalb Interesse Substanzen, die in Verdacht stehen PXR abhän...

  3. Ausländer in Deutschland: ein langwieriger Integrationsprozeß : demographische und sozialstrukturelle Aspekte

    OpenAIRE

    Wiegand, Erich

    1990-01-01

    Auf der empirischen Grundlage verschiedener Befragungen und statistischer Datenquellen behandelt der Beitrag demographische und sozialstrukturelle Aspekte der Integration von Ausländern in der Bundesrepublik Deutschland. Hervorgehoben wird dabei ein geringes Interesse der Ausländer an einer Einbürgerung und eine langsame Entwicklung bei der schulischen Integration. Bei der beruflichen Integration wird eine uneinheitliche Entwicklung vermerkt, die sich u.a. in einer abnehmenden Konzentration d...

  4. Konzeptionelle Aspekte eines landesweiten Fachgeoinformationssystems für die Bestandsdokumentation forstlicher Geodaten

    OpenAIRE

    Lother, Georg

    2007-01-01

    In der Arbeit werden die konzeptionellen Aspekte eines landesweiten Geoinformationssystems für die Forstwirtschaft in Bayern (FORST-GIS) aufgezeigt. Zunächst wird ein fachliches Grobkonzept angegeben, das auf einer Taxonomie und Begriffsbestimmung für GIS beruht. Die Systemarchitektur wird aus diesem Grobkonzept abgeleitet. Den Kern der Arbeit bildet das Design der Geodatenbank. Es war speziell für ein GIS mit Flächenobjekten im Kontext von Fachfragen der Forstwirtschaft und seiner landesweit...

  5. Ein Entscheidungsunterstützungssystem für die Migration bestehender Anwendungen in die Cloud

    OpenAIRE

    Gross, Andreas

    2013-01-01

    Cloud Computing hat ein großes Potential für viele Unternehmen. Um die Chancen wahrzunehmen müssen sowohl die Potentiale als auch Risiken betrachtet und abgewogen werden. Vor allem wenn bestehende Anwendungen in die Cloud migriert werden sollen kann dieser Entscheidungsprozess einen nicht unerheblichen Aufwand bedeuten. Neben den unterschiedlichen Methoden zur Entscheidungsunterstützung wird in dieser Arbeit ein bestehendes Vorgehensmodell analysiert und eine Implementierung dazu entworfen. D...

  6. Eine Erkundung zur Methodologie sozialwissenschaftlicher Analysen von gezeichneten und gemalten Bildern anhand der Analyse zweier Kinderzeichnungen

    OpenAIRE

    Scheid, Claudia

    2012-01-01

    Auf der Grundlage einer Analyse von zwei Kinderzeichnungen werden bestehende sozialwissenschaftliche Methodenvorschläge zur Bildanalyse bezüglich ihrer Reichweite diskutiert, und zwar insbesondere diejenigen, die auf PANOFSKYs Artikel "Ikonographie und Ikonologie" (1975 [1932]) aufbauen. Denn die Kinderzeichnungen zeigen eine Dimension des Ausdrucks, welche mit diesen Methoden nicht erfasst werden kann. Eine konstitutionstheoretische Diskussion schließt sich an dieses Ergebnis an: Gibt es ein...

  7. Ein Risikoausgleichsmodell für den Wettbewerb um Bestandskunden in der PKV

    OpenAIRE

    Nell, Martin; Rosenbrock, Stephan

    2008-01-01

    Die Diskussion über die Portabilität der Alterungsrückstellung in der deutschen Privaten Krankenversicherung (PKV) leidet unter dem Fehlen eines konkreten Modellrahmens. Hier setzt die vorliegende Arbeit an, indem erstmals ein Risikoausgleichsmodell zur Übertragung der Alterungsrückstellung formuliert wird. Das Modell ist kompatibel mit den bestehenden Methoden der PKV-Tarifkalkulation. Zentral ist dabei ein kollektiver Risikoausgleichsbetrag, der mit der Rechnungsgrundlage Grundkopfschaden i...

  8. Oberbodenauftrag als naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahme : ein Konzept mit Zukunft?

    OpenAIRE

    Dengler, Christoph

    2008-01-01

    In der Arbeit wird eine Oberbodenauftragsfläche untersucht, die als naturschutzrechtlicher Ausgleich für das Schutzgut Boden konzipiert worden war. In mehrereren Schürfgruben und Penetrologgermessungen wird insbesondere anhand der Verdichtung und der Bodenarten beurteilt, inwiefern eine eine Verbesserung der Bodenfunktionen erreicht wurde. Zum Vergleich werden drei weitere Oberbodenauftragsflächen mit geringerem Untersuchungsumfang untersucht. Als Abschluss werden Schlussfolgerungen mit Hinwe...

  9. Formale Mengenlehre und Topologie:Ein Beitrag zur Degradierung des Mengenbegriffs

    OpenAIRE

    Hohelüchter, M. (Martin)

    2007-01-01

    Die Mengenlehre hat heute eine Zwitterstellung: Einerseits beherrscht ihre Terminologie einen Großteil der Mathematik, andrerseits soll sie als eine spezielle formale axiomatische Theorie aufgebaut werden. Die Hilbertsche Auffassung der Formalität als syntaktische und somit sprachgebundene Struktur scheint diese beiden Aufgaben vereinbar zu machen. Diese Auffassung wird hier in Frage gestellt und durch eine andere rein strukturelle ersetzt, der auch die Sprache unterworfen ist. Danach sind ni...

  10. Aufbau eines Photolumineszenz-Messplatzes zur Charakterisierung von Wafern und Solarzellen aus kristallinem Silizium

    OpenAIRE

    Steuer, Benjamin

    2011-01-01

    Die Arbeit behandelt neben den Grundlagen der Lumineszenz in Silizium den Aufbau und die Entwicklung eines Photolumineszenz-Messplatzes. Bei der Photolumineszenz-Methode kommt die optische Anregung von Ladungsträgern mittels eines Infrarotlasers bzw. mittels eines LED-Arrays zum Einsatz. Die im Silizium auftretende Rekombinationsstrahlung (Lumineszenz) wird mittels einer sensitiven Infrarotkamera detektiert, wodurch sich unter anderem Informationen über Ladungsträger-Lebensdauern in Siliziumw...

  11. Implementierung eines verlustleistungsoptimierten Dezimators für kaskadierte Sigma-Delta Analog-Digital Umsetzer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Becker

    2005-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag stellt die Implementierung eines neuartigen Ansatzes einer effizienten Dezimator-Architektur für kaskadierte Sigma-Delta Modulatoren vor. Die Rekombinationslogik kaskadierter Modulatoren und die Korrektur des Verstärkungsfehlers zeitkontinuierlicher (CT Modulatoren werden in die erste Stufe des Dezimators integriert. Eine entsprechende Filtertopologie wird hergeleitet und auf einem Hardware-Emulator der Firma Mentor Graphics implementiert. Der Vergleich der vorgeschlagenen Struktur mit einer herkömmlichen Implementierung zeigt eine nennenswerte Verbesserung der Effizienz.

  12. Eine Enzyklopädie – aber was für eine ? What kind of encyclopedia is this?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Hascher

    2001-11-01

    Full Text Available Die „Enzyklopädie der DDR“ ist, anders als die „Enzyklopädie des Nationalsozialismus“, die 1999 als Band 20 der „Digitalen Bibliothek“ erschienen war, nicht die elektronische Version eines auch in einer Printausgabe erhältlichen Werkes. Vielmehr werden hier drei ältere, gedruckte Nachschlagewerke zu einer elektronischen Ausgabe zusammengeführt. In der folgende Besprechung verweist der Verfasser auf einige Mängel, die gegen diese Form eines Nachschlagewerks sprechen. Andererseits sieht das Urteil über die Brauchbarkeit der Enzyklopädie für Arbeiten in der Frauen- und Geschlechtergeschichte nicht so negativ aus, denn abgesehen von ihren Schwachstellen ist die CD durchaus eine gut zugängliche Datenkompilation.Unlike the “Encyclopedia of National Socialism,” which was published in 1999 as volume 20 of the “Digital Encyclopedia,” the Encyclopedia of the GDR is not merely a digitalized book. Rather, it combines the contents of three older print encyclopedias. The reviewer points to a few flaws which he argues arise from the digital nature of this encyclopedia. Aside from this criticism, this encyclopedia does have to offer a fair bit of useful and accessible information for anyone working in women’s studies and gender studies.

  13. Introduction of energy management in a university building; Einfuehrung eines Energiemanagements am Beispiel eines Gebaeudes mit Lehrbetrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nordmann, D.; Blachnik, R.

    2000-07-01

    An energy management system for heat supply was introduced at Fachhochschule Hanover (FHH) University in summer 1997. The first stage focused on the acquisition of energy consumption data for the campus. Energy consumption was reduced by contracting without any investments. In the second stage, a central control system was installed which analyzed energy flow inside the buildings for the purpose of selective optimisation of heat supply. The third stage is currently under way; it focuses on energy consumption via single room control. [German] Im Sommer 1997 wurde damit begonnen, an der Fachhochschule Hannover (FHH) ein Energiemanagement zunaechst fuer die Waermeversorgung einzufuehren. Die erste Stufe galt der Schaffung der notwendigen Transparenz ueber die Energieverbraeuche der verzweigten und grossflaechigen Liegenschaft der Fachbereiche Elektro- und Informationstechnik sowie Maschinenbau. Durch Vertragsmanagement konnte ohne investiven Aufwand eine Reduzierung der Energiekosten erreicht werden. In der zweiten Stufe wurde es durch Einbau einer Gebaeudeleittechnik moeglich, die Energiefluesse in den einzelnen Gebaeudeteilen zu analysieren, um so zu einer gezielten Optimierung der Waermeversorgung zu kommen. In der zur Zeit laufenden dritten Stufe wird im Rahmen eines Forschungsprojekts die Energieeinsparung durch Einzelraumregelung untersucht. (orig.)

  14. Ein Speichermagazin für die Staatsbibliothek zu Berlin – Preussischer Kulturbesitz. Eine betriebliche Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniela Lülfing

    2015-01-01

    Full Text Available Da die Magazinkapazitäten der beiden Häuser der Staatsbibliothek zu Berlin Unter den Linden und Potsdamer Strasse erschöpft sind, wurde im Berliner Ortsteil Friedrichshagen ein Speichermagazin nach dem Entwurf des Münchner Architekten Eberhard Wimmer errichtet. In einem ersten Bauabschnitt ist Magazinkapazität für 6 Millionen Bände entstanden, die von der Staatsbibliothek gemeinsam mit dem Ibero-Amerikanischen Institut und der Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte der SPK genutzt wird. Die Bände stehen weiterhin zur Benutzung zur Verfügung. Der Betrieb des Speichermagazins erfolgt erstmals komplett durch Dienstleister. Since the storage capacities in both buildings of the State Library of Berlin have been exhausted, a new storage library has been built in Berlin-Friedrichshagen. The architect for this building was Eberhard Wimmer from Munich. In phase one of the building work, space has been created for about 6 Million volumes. This space is going to be used by the State Library, the Ibero-American Institute, and the Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte of the Stiftung Preussischer Kulturbesitz. All volumes will be equally available to all users. Also, for the first time, the storage library will be operated by an external service company. L’espace de stockage de ses bâtiments à Unter den Linden et Potsdamer Strasse étant épuisée, la Staatsbibliothek zu Berlin a construit un nouveau dépôt situé dans le quartier de Friedrichshagen à l’est de Berlin et dessiné par l’architecte munichois Eberhard Wimmer. Le premier module achevé est utilisé tant par la Staatsbibliothek que par l’Institut ibéro-américain et la Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte (Agence graphique pour l’art, la culture et l’histoire de la Fondation pour le patrimoine culturel prussien SPK. Les ouvrages restent à la disposition du public. Ce dépôt est le premier de son genre entièrement géré par des prestataires de

  15. Entscheidung als notwendige Fiktion: Über eine fundamentale ökonomische Narration

    OpenAIRE

    Priddat, Birger P.

    2015-01-01

    Elena Esposito analysiert das ökonomische Entscheiden in Zukunftsmärkten (finance) als „Fiktion der wahrscheinlichen Realität“ (Esposito 2007). Eine ‚wahrscheinliche Realität’ ist eine Realitätsvermutung. In der Vermutung steckt eine Vorauswahl dessen, was wahrscheinlicher ist als anderes. Damit ist angedeutet, daß weiterhin anderes, andere Realitäten im Spiel sind, aber nicht mitspielen. Wenn aber mehre Realitäten möglich sind, ist die Behauptung, eine davon wäre wahrscheinlich (eigentlich g...

  16. Lernen als Entwicklung der mathematischen Sinne: Ein Beispiel aus der Algebra

    OpenAIRE

    Janssen, Thomas

    2014-01-01

    Wer die Algebra beherrscht, hat ein Gespür dafür, wie mit ihren Strukturen umzugehen ist. Er oder sie weiß, wie man eine Gleichung löst, was ein Funktionsterm aussagt oder wie sich ein quadratischer Ausdruck umformen lässt. Gerade wenn die Algebra für Probleme sorgt, hört man naturalisierende Äußerungen wie: „Dafür fehlt mir der Sinn“. Dass dieser Sinn sich (weiter-)entwickeln kann, wird damit implizit verneint.

  17. A Logic of Injectivity

    CERN Document Server

    Adamek, J; Souza, L

    2007-01-01

    Injectivity of objects with respect to a set $\\ch$ of morphisms is an important concept of algebra, model theory and homotopy theory. Here we study the logic of injectivity consequences of $\\ch$, by which we understand morphisms $h$ such that injectivity with respect to $\\ch$ implies injectivity with respect to $h$. We formulate three simple deduction rules for the injectivity logic and for its finitary version where \\mor s between finitely ranked objects are considered only, and prove that they are sound in all categories, and complete in all "reasonable" categories.

  18. Safe explosives for shaped charges

    International Nuclear Information System (INIS)

    It was demonstrated that high-performance shaped charges could be developed using as the explosive charge mixtures of ingredients that are not, by themselves, considered explosives. At least one of the ingredients needed to be a liquid, stored separately, that could be quickly injected into the shaped charge cavity to generate the active explosive. Precision copper shaped charge cones in diameters of 65.2, 83.8, and 100.2 mm (about 2.6, 3.3, and 4.0 in.) were obtained and appropriate hardware was fabricated. It was demonstrated that 4 cone diameters of penetration were obtained in 255 BHN armor plate steel if the explosive charge was nitromethane or a combination of fine crystalline ammonium nitrate at a density of 1.0 Mg/m3 with nitromethane. However, when prilled ammonium nitrate was used with nitromethane, the jet failed to form. The shaped charges would be used to destroy the high explosive in a nuclear warhead in case of imminent enemy threat to the weapon

  19. Charging transient in polyvinyl formal

    Indian Academy of Sciences (India)

    P K Khare; P L Jain; R K Pandey

    2001-08-01

    In the present paper charging and discharging transient currents in polyvinyl formal (PVF) were measured as a function of temperatures (40–80°C), poling fields (9.0 × 103–9.0 × 104 V/cm) and electrode combinations (Al–Al, Au–Al, Zn–Al, Bi–Al, Cu–Al and Ag–Al). The current–time characteristics have different values of slope lying between 0.42–0.56 and 1.42–1.63. The polarization is considered to be due to dipolar reorientation associated with structural motions and space charge relaxations due to trapping of injected charge carriers in energetically distributed traps.

  20. Design of H- injection system for FFAG accelerator at KURRI

    International Nuclear Information System (INIS)

    In Kyoto University Research Reactor Institute (KURRI), a neutron source based on the accelerator driven subcritical reactor (ADSR) concept has been proposed in 1996. Aiming to demonstrate the basic feasibility of ADSR, proton Fixed Field Alternating Gradient (FFAG) accelerator complex as a neutron production driver has been constructed and the ADSR experiment has been started in March 2009. In order to upgrade beam intensity, multi-turn charge exchange injection system for scaling FFAG accelerator is being studied. The injection scheme is converted from orbit shift single-turn injection to H- multi-turn injection. The method to escape the stripping foil is orbit shift by rf acceleration. The 11 MeV H- beam is injected from linac and is accelerated up to 100MeV in FFAG main ring. In this paper, the detail of injection system is described and feasibility of such a low energy H- injection system is discussed. (author)

  1. CFD Investigation into Diesel PCCI Combustion with Optimized Fuel Injection

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lipeng Lu

    2011-03-01

    Full Text Available A multi-pulse injection strategy for premixed charge compression ignition (PCCI combustion was investigated in a four-valve, direct-injection diesel engine by a computational fluid dynamics (CFD simulation using KIVA-3V code coupled with detailed chemistry. The effects of fuel splitting proportion, injection timing, spray angles, and injection velocity were examined. The mixing process and formation of soot and nitrogen oxide (NOx emissions were investigated as the focus of the research. The results show that the fuel splitting proportion and the injection timing impacted the combustion and emissions significantly due to the considerable changes of the mixing process and fuel distribution in the cylinder. While the spray, inclusion angle and injection velocity at the injector exit, can be adjusted to improve mixing, combustion and emissions, appropriate injection timing and fuel splitting proportion must be jointly considered for optimum combustion performance.

  2. Wie krank ist die Vorhaut? Der Lichen sclerosus: Eine wichtige Entität im Kindesalter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert A-K

    2011-01-01

    Full Text Available Einleitung: Das mögliche Behandlungsspektrum nicht retrahierbarer Vorhäute (= Phimose reicht von der topischen Kortisontherapie über vorhauterhaltende Erweiterungsplastiken bis zur radikalen Zirkumzision. Dabei weist die Mehrzahl der klinisch eindeutigen Phimosen eine normale Vorhauthistologie auf. Jedoch kann auch im Kindesalter ein Lichen sclerosus (LS in bis zu 20 % der Zirkumzisionen nachgewiesen werden. Methoden: Zwischen 08/ 2005 und 08/2007 wurden in der Kinderurologischen Klinik Regensburg 222 konsekutive Vorhautbiopsien histologisch untersucht. 69,8 % hatten eine normale Vorhauthistologie, 11,3 % einen LS, 8,1 % einen initialen Lichen und je 3,6 % eine unspezifische Entzündung, eine narbige Fibrose oder eine atopische Dermatitis. Allen 25 Patienten mit klassischem LS wurde eine Nachbehandlung mit topischem Tacrolimus im Sinne einer Anwendungsbeobachtung als „Off-label use“ angeboten. 20 Patienten applizierten postoperativ topisch Tacrolimus-0,1-%-Salbe für 3 Wochen und wurden median 13 Monate nachbeobachtet. 18 Patienten mit einem initialen Lichen wurden im gleichen Zeitraum ohne Therapie nachbeobachtet. Ergebnisse: Die topische Tacrolimus-Applikation wurde nebenwirkungsfrei vertragen, wobei 18 Patienten rezidivfrei blieben. Zwei Glans-Rezidive heilten erneut topisch mit Tacrolimus-0,1-%-Salbe aus. Keiner der Patienten mit einer lichenoiden Frühform erlitt ein Rezidiv oder einen Progress. Schlussfolgerungen: Der LS stellt eine schwer zu charakterisierende Erkrankung der Vorhaut, Glans und anterioren Urethra dar. Da es jedoch keine prädiktiven Faktoren für einen Progress oder ein mögliches Rezidiv des LS gibt, empfiehlt sich eine topische antientzündliche Nachbehandlung bei histologischer Diagnosestellung des LS unabhängig von der Lokalisation. Die anschließende Nachbeobachtung sollte engmaschig sein, um Rezidive frühzeitig erkennen und therapieren zu können.

  3. Epidural injections for back pain

    Science.gov (United States)

    ESI; Spinal injection for back pain; Back pain injection; Steroid injection - epidural; Steroid injection - back ... pillow under your stomach. If this position causes pain, you either sit up or lie on your ...

  4. Increasing energy efficiency of a gasoline direct injection engine through optimal synchronization of single or double injection strategies

    International Nuclear Information System (INIS)

    Highlights: ► Advantages of split injection in a GDI engine are studied through numerical simulation. ► At high load and speed, rich conditions, split injection does not improve engine performance. ► At moderate load and speed, lean conditions, double injection improves charge stratification. ► Optimal double injection increases work, reduces HC and increases NO. - Abstract: The greatest fuel efficiency advantages of gasoline direct injection (GDI) engines are achieved under the so-called mixed mode boosting, where mixture characteristics are properly adapted to the specific working condition. In particular, in the medium range of load and speed, overall lean mixtures are suitable of being used in the so-called direct injection stratified charge operation. Present paper reports the results of numerical optimization analyses aimed at increasing the energetic efficiency of a GDI engine equipped with a high pressure multi-hole injector under both single and double injection events. In moderate-load moderate-speed lean conditions, the single or double injection synchronization in the working cycle is effected through a procedure that couples a 3D numerical model of the in-cylinder processes with an optimization tool. The choice of both the start of the injection events and the time of spark advance is realized to maximize the engine work. The optimal double injection solution is shown to increase the engine energy efficiency with respect to the case injection is realized in one shot, thus confirming that split injections improve the quality of the charge stratification under lean operation. The effect on the major pollutants is also discussed.

  5. Eine vergleichende Studie zweier Sextantenbiopsietechniken in derselben Prostata

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brössner C

    1999-01-01

    Full Text Available Einleitung: Ziel dieser Studie ist ein Vergleich der "Standard"-Sextantenbiopsietechnik mit der Fächerbiopsietechnik. Letztere hat ihren Schwerpunkt im Apikalbereich der Prostata, in dem die meisten Karzinome entstehen. Methoden: Insgesamt wurden 280 Patienten in diese Studie inkludiert. Von jedem Patienten wurden 12 Stanzen gewonnen. Sechs Stanzen wurden mit der "Standard"-Biopsietechnik (Technik A gewonnen: In beiden Lappen der Prostata wurden je 3 Stanzen hintereinander (Apex-Mitte-Basis in einem Winkel von ca. 45° gewonnen (Abb. 1. Sechs weitere Stanzen vom linken zum rechten Rand der Prostata, in einer Ebene immer apikal eingehend wurden mit der Fächertechnik (Technik B gewonnen (Abb. 2. Ergebnisse: Insgesamt wurden 72 Prostatakarzinome (PC entdeckt (= 25,7 %. In der PC Untergruppe mit PSA 10 hat Technik A eine Sensitivität von 88,8 % (p = 0,037, Technik B 96,2 % (p = 0,326 verglichen mit dem Referenzstandard von 100 % erzielt mit allen 12 Stanzen. In bezug auf die Anzahl der Karzinom-positiven Stanzen ist in dieser Untergruppe Technik B in 12 Fällen überlegen, Technik A in 3, ausgeglichen sind beide Techniken in 12 Fällen. In der PC Untergruppe PSA 10 hat Technik A eine Sensitivität von 93,3 % (p = 0,083, Technik B 88,8 % (p = 0,023. In bezug auf die Karzinom-positiven Stanzen ist in dieser Untergruppe Technik B in 12 Fällen überlegen, Technik A in 14, ausgeglichen sind beide Techniken in 19 Fällen. Konklusion: Die Fächerbiopsietechnik bringt Vorteile bei Patienten mit PSA 10 sowohl in Hinblick auf die Karzinomentdeckungsrate, als auch bezüglich der Anzahl der positiven Stanzen. Da die Fächerbiopsie mehr den Apikalbereich der Prostata bevorzugt, sollte sie bei frühen Karzinomen (PSA 10 Anwendung finden.

  6. Public-Health-Apekte der Hypertonie: ein Update

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorner T

    2009-01-01

    Full Text Available Die Darstellung des Public-Health-Problems aufgrund von Hypertonie ist stark verbunden mit den Auswirkungen auf das kardiovaskuläre Risiko, die kardiovaskuläre Mortalität und mit dem Einfluss auf die Lebensqualität. In Österreich ist Hypertonie für 22,8 % aller Todesfälle und 8,9 % der DALYs (Disability adjusted life years verantwortlich. Hypertonie ist ein modifizier- bis eliminierbarer Risikofaktor, dem durch die Implementierung einer medikamentösen Therapie, die Etablierung von Lebensstiltherapie oder die Kombination von beiden entgegengewirkt werden kann. Dennoch ist das Blutdruckbewusstsein ("Awareness" in der Bevölkerung geringer ausgeprägt als die Awareness bezüglich anderer kardiovaskulärer Risikofaktoren wie Rauchen oder Übergewicht. Es gibt große Mängel in der Blutdruckkontrolle, im Sinne des Erreichens und Aufrechterhaltens von Normalwerten. Die Kosten, die aufgrund von nicht oder schlecht behandelter Hypertonie entstehen, sind enorm. Das präventive Potenzial durch Blutdruckbehandlung, bei der Lebensstilmaßnahmen durch medikamentöse Maßnahmen eher unterstützt statt ersetzt werden sollen, ist sehr hoch. Ziel der Prävention ist eine Verhinderung der hypertoniebedingten Folgeerkrankungen. Dies bedingt einen interdisziplinären Zugang und integrierte Versorgungsmodelle, wobei die verschiedenen "Stakeholder" wie Ärzte und alle Health Professionals, Patienten, aber auch die Gesundheitspolitik miteinbezogen werden. „Empowerment“ der Patienten soll durch öffentliche Bewusstseinsbildung und Information gewährleistet werden. Durch Public-Health-Programme und eine umfassende Public-Health-Policy kann die Lebensqualität erhöht und die Lebenserwartung in Gesundheit gesteigert werden.

  7. Ein routine-integrierbares Planungswerkzeug zur operativen Rekonstruktion der Orbita

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schulze, Dirk

    2009-08-01

    Full Text Available Bei der operativen Rekonstruktion des Orbitabodens ist unter anderem die Gleichheit von linkem und rechten Orbitavolumen für das Sehvermögen entscheidend. In dieser Arbeit wird ein Planungswerkzeug entwickelt, welches mit Hilfe eines aktiven Konturmodells den Orbitainhalt in CT-Datensätzen segmentiert, ihr Volumen berechnet und dieses visualisiert, um dem operierenden Arzt die Therapieplanung und -kontrolle zu erleichtern. Neben den technischen Integrationsstufen der Funktions- und Präsentationsintegration, die durch den Einsatz des Medical Imaging Interaction Toolkit (MITK direkt erreicht werden, sowie der Daten-, und Kontextintegration, die durch das DICOM Protokoll unterstützt werden, ist vor allem die Stabilität, Robustheit und Korrektheit der eingesetzten Algorithmen für die Routine-Integrierbarkeit wichtig. Stabilitätsuntersuchungen bei 20 Patienten und jeweils 50 zufällig gewählten Startpunkten zeigen einen mittleren Variationskoeffizienten von 0,72%, d.h. deutlich unterhalb der kritischen 5% Schwelle. Die Robustheitsuntersuchung auf 200 Orbitae ergab eine Fehlerrate von 8%. Vergleiche der Volumina der rechten und linken Seite bei 74 klinisch unauffälligen Individuen resultiert in einem mittleren Variationskoeffizienten von 0,85%, so dass das Verfahren auch als korrekt angesehen werden kann. Exemplarisch wird die Anwendbarkeit mit einer klinischen Fallstudie belegt. Aufgrund der nachgewiesenen Stabilität und Korrektheit des Verfahrens sowie der umgesetzten Daten-, Funktions-, Kontext- und Präsentationsintegration kann das Tool in den klinischen Prozess eingebunden werden, und soll nun in der praktischen Anwendung umfassend evaluiert werden.

  8. Okto - Ein zukunftsträchtiges Modell medialer Partizipation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Lindner

    2014-03-01

    Full Text Available Als kleiner Sender mit großen Ideen ging Okto am 28. November 2005 um 20 Uhr on air. Seither haben an die 350 verschiedene Gruppierungen unterschiedlichster Zusammensetzung, was Alter, Herkunft, Interessen und Vorstellungen betrifft, mit der Produktion eigener Sendereihen am Zustandekommen des vielfältigen, spannenden und immer professioneller hergestellten Programm des Sender mitgewirkt. Diese Erfolgsgeschichte macht es deutlich: Partizipation ist aus der medialen Gegenwart nicht mehr wegzudenken und stellt, das zeigen die Bemühungen vieler – auch kommerziell orientierter Anbieter – eine der größten und spannendsten Herausforderungen für die Medienproduktion der Zukunft dar.

  9. Singen im Alterungsprozess - eine explorative Studie in der Altersgruppe 50+

    OpenAIRE

    Von Rotenhan, Monika

    2011-01-01

    Der demographische Wandel Deutschlands, der in zunehmender Lebenserwartung und zurückgehender Geburtenrate begründet ist, erfordert ein Umdenken bezüglich vorhandener Strukturen im Gesellschaftssystem, damit den Herausforderungen einer überalterten Bevölkerung begegnet werden kann. Die späte Lebensphase ist häufig durch Multimorbidität gekennzeichnet und stellt damit enorme Belastungen für das Gesundheitssystem dar; Prävention und Gesundheitsförderung rücken dadurch mehr in den Mittelpunkt. N...

  10. Ein Kopf- und Bauchladen: Wo steht die Feministische Theologie?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriele Kammerer

    2003-11-01

    Full Text Available Mit diesem Arbeitsbuch informieren Wissenschaftlerinnen über den Stand der feministisch-theologischen Forschung und reklamieren einen festen Platz in der institutionalisierten Lehre. In 19 Kapiteln stellen sie Themen und Fragen vor, ausgehend von „Grundbegriffen" und „Verortung“ über „Bibelauslegung“ oder „Christentumsgeschichte“ bis hin zu „Liturgie“ oder „Kontextuellen Theologien“. Das Buch eignet sich zum Nachschlagen und Lesen auch für Einzelne, vor allem aber richtet es sich an Multiplikatorinnen. Zur didaktischen Umsetzung inspirieren ausgearbeitete Seminareinheiten und eine beigefügte CD-ROM mit Text- und Bild-Materialien.

  11. Propädeutikum Java : ein Buch zum Selbststudium

    OpenAIRE

    Buchwald, Hagen; Elstermann, Matthes

    2011-01-01

    Propädeutikum Java ist ein Einführungskurs in die Programmiersprache Java für Schüler und Abiturienten, die sich auf das Studium vorbereiten möchten. Die Autoren - erfahrene Dozenten, Übungsleiter und Tutoren am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - ermöglichen Anfängern den Einstieg in die faszinierende Welt der Programmierung anhand einer Vielzahl einfacher und einprägsamer Beispiele, die den Einstieg in die Programmierung mit Java im Selbststudium ermöglichen.

  12. Web-Didaktik. Eine didaktische Ontologie in der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2005-09-01

    Full Text Available Wie kann mit Computertechnologie die Verständigung über Geltungsbestände, z.B. im Unterrichten, sinnvoll unterstützt werden? Diese Frage ist nicht mit Hilfe von psychologischen Experimenten zu beantworten, weil dabei der Sinn pädagogischen Verhaltens, die Tradierung von Geltung, nicht in den Blick genommen werden kann. Insbesondere die Veränderungen der Bildungskultur, die mit der Verbreitung der Computertechnologie einhergehen, erfordern eine systematische Reflexion der didaktischen Veränderungen. Diese Reflexion wird hier nicht im Detail ausgeführt, sondern im Sinne der andwendungsorientierten Darstellung des Konzepts das Ergebnis der Reflexion in den Mittelpunkt gestellt.

  13. Refrigeration strategies of a food producer; Kaeltemittelstrategien eines Lebensmittelproduzenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gebhardt, H.E. [Nestec Ltd., Nestle AG, Vevey (Switzerland)

    2000-07-01

    Nestle operates 520 factories world-wide with about 300 different refrigeration systems, mostly for cooling and production of milk produces, icecream and deep-freeze meals. Typical operating parameters are: Refrigerant NH3 (about 80%) and others; - Evaporation temperatures 0 - -60 degrees centigrade; Capacity 100/10,000 kW; Refrigerant levels 100-/100,000 kg. Since 1989, a number of strategic measures were taken to meet the specifications of the Montreal Protocol: CFC elemination in 6 plants with NH3 as a substitute, and the use of natural refrigerants wherever possible. This comprises a global safety strategy, e.g. audits and training, minimum safety criteria for existing and new refrigerators, and a systematic accident statistics and analysis. The complex NH3 safety regulations issued in most industrial countries during the past few years have motivated plant constructors and users to search for alternative solutions. Two current projects in France and England are presented. [German] Nestle betreibt weltweit ca. 520 Fabriken mit ca. 300 Industriekaelteanlagen verschiedener Art. Hauptkaelteanwendungsgebiete sind das Kuehlen/Herstellen von Milchprodukten, Eiskrem und Tiefkuehlkost. Typische Betriebsparameter der entsprechenden Kaelteanlagen: - Verwendete Kaeltemittel: NH3 (ca. 80%) und andere (ca. 20%); - Verdampfungstemperaturbereich: +/-0/-60 C; - Kaelteleistungsbereich: 100/10.000 kW; - Kaeltemittelfuellmengenbereich 100/100.000 kg. Seit 1989 - als Antwort auf Montreal Protokoll - wurden folgende strategischen Massnahmen getroffen: - CFC-Elimination in 6 Grossanlagen. (R-12, R-13-B1 ersetzt durch NH3) - Instruktion an saemtliche N-Maerkte/Fabriken; Verwendung 'Natuerlicher' Kaeltemittel wo immer moeglich, NH3 ist das Kaeltemittel Nr. 1. Damit verbunden ist eine verstaerkte und systematische konzern-globale NH3-Sicherheitsstrategie z.B. durch Audits und Training, Minimum-Sicherheitskriterien fuer bestehende Kaelteanlagen und Neuanlagen sowie eine

  14. Drosophila suzukii: ein neuer Schädling im Weichobstanbau

    OpenAIRE

    Daniel, Claudia

    2012-01-01

    Die Kirschessigfliege Drosophila suzukii wurde 2008 nach Europa eingeschleppt. Im Mittelmeerraum wurden 2011 starke Schäden vermeldet. In diesem Jahr ist mit Schäden auch nördlich der Alpen zu rechnen. Die Fliegen befallen alles Weichobst (Beeren, Kirschen, Trauben), sowie viele wilde Pflanzen. In diesem Jahr sollten alle sensiblen Kulturen mit Apfelessig-Fallen überwacht werden. Zur Befallsvorbeugung werden der Einsatz von engmaschigen Netzen (0.8 mm), sowie eine frühzeitige, vollständige Er...

  15. IB Online (3/11): eine kleine Netzschau

    OpenAIRE

    Wender, Stefan

    2014-01-01

    In der Netzschau diese Woche haben wir versucht, mal “neue” Themen für Euch rauszusuchen: so findet sich hier Links zu einer Diskussion der neuen, nicht-westlichen Weltordnung, der Bekämpfung von Ebola mittels des Militärs, einer grundsätzlichen Diskussion der Ursachen von Armut sowie – nun gut, so neu ist das nicht – der Lage in der Ost-Ukraine. Dazu gibt es ein paar unkommentierte, aber dennoch lesenswerte Links. Viel Spaß!

  16. Zum Unternehmerhabitus. Eine kultursoziologische Bestimmung im Hinblick auf Schumpeter

    OpenAIRE

    Loer, Thomas

    2006-01-01

    Unternehmerisches Handeln ist soziologisch gesehen ein Typus des Handelns, der unter den Bedingungen der Moderne exemplarisch für Handeln überhaupt stehen kann, verbindet es doch Freimut zu riskanter Entscheidung mit dem Anspruch auf rationale Verlässlichkeit: Der Unternehmer kann ebenso wenig umhin, Neuerungen zu suchen und zu fördern wie er dabei auf berechnende Berücksichtigung und materiale Würdigung seiner Möglichkeiten und der Erfolgschancen seines Handelns verzichten kann. Um so handel...

  17. Seelsorgliche Gesprächsführung : ein Lernprogramm

    OpenAIRE

    Baumann, Urs; Reuter, Mark; Teuber, Stephan

    2002-01-01

    Wir leben in einer Zeit der Mißverständnisse, in einer Welt, in der die Menschen trotz immer besserer Kommunikationsmittel zunehmend Probleme haben, sich über das Lebensnotwendige zu verständigen. Apathie und Gleichgültigkeit, Ungeduld und Rechthaberei, Intoleranz gegenüber Ausländern bis hin zum blanken Fremdenhaß, das massenhafte Scheitern von Partnerschaften, das alles sind Anzeichen für eine Gesellschaft, in der es Menschen offenkundig schwerfällt, andere Sprachen, Kulturen und Gedankenwe...

  18. Odontologie im numismatischen Spiegel : Ein Beitrag zur Geschichte der Zahnheilkunde

    OpenAIRE

    Heckert, Gerold Rüdiger

    2006-01-01

    Obgleich Medaillen mit zahnheilkundlichen Motiven schon sehr lange vertreten sind, hat dies in der Literatur bisher wenig Beachtung gefunden. Eine eigenständige Veröffentlichung erschien 1988 herausgegeben von Ladendorf und Salaschek (Proskauer 1940), die sich aber nur mit der Reklame von Zahnärzten und für Zahnärzte auf Medaillen befasst. Dieser Publikation liegt die Zusammenstellung von Storer und der Katalog zur Sammlung Brettauer zu Grunde. In den USA führte der Gynäkologe Horatio...

  19. Das Verschwinden des Patriarchats : modernisierungstheoretische Ansichten eines umstrittenen Theorems

    OpenAIRE

    Kahlert, Heike

    2000-01-01

    'Die Frage von Macht und Herrschaft in den Geschlechterverhältnissen gehört auch an der Schwelle zum 3. Jahrtausend zu den nach wie vor ungelösten Kernthemen von politischer Theorie und Praxis. Folglich erweist sich das Ende des Patriarchats als eine mächtige emanzipatorische Utopie. In diesem Beitrag wird dieses utopische Moment feministischer Denk- und Politikbewegungen am Beispiel des Ansatzes der italienischen Frauen aus der Libreria delle donne di Milano diskutiert. Die Vision 'der Mailä...

  20. Familienförderung in Deutschland - eine Bestandsaufnahme

    OpenAIRE

    Rosenschon, Astrid

    2001-01-01

    Der Familienförderung wird derzeit in Deutschland ein hohes Augenmerk geschenkt. Das Bundesverfassungsgericht hat mit seinen Entscheidungen dafür gesorgt, dass Familienförderung auch künftig im Mittelpunkt der sozialpolitischen Diskussion stehen wird. Der Gesetzgeber soll bis spätestens Ende des Jahres 2004 die Beiträge zur Gesetzlichen Pflegeversicherung nach der Kinderzahl staffeln und prüfen, ob auch in den anderen Zweigen der Sozialversicherung so verfahren werden sollte. Obgleich in der ...