WorldWideScience

Sample records for boden durch mechanische

  1. Microbiological studies in enhanced sewage sludge degradation through cell membrane break-up; Mikrobiologische Untersuchungen zum verbesserten Klaerschlammabbau durch Zellaufschluss. Mechanische und thermische Behandlung von Schlaemmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Battenberg, S.; Naeveke, R. [Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung mbH, Braunschweig (Germany). Bereich Mikrobiologie

    1999-07-01

    Mechanical disintegration breaks up the flake structure of excess sludge and solubilizes organic constituents. Bacterial cells are rendered soluble. Thermal conditioning of excess sludge, too, can release sludge constituents. This makes for enhanced and accelerated hydrolysis of polymeric sludge constituents in subsequent anaerobic processing. The yield of useful biogas is increased. (orig.) [German] Durch die mechanische Desintegration von Ueberschussschlamm wird die Flockenstruktur zerschlagen und organische Inhaltsstoffe werden in Loesung gebracht. Bakterienzellen werden aufgeschlossen. Auch durch eine thermische Behandlung von Ueberschussschlamm koennen Schlamminhaltsstoffe freigesetzt werden. Dadurch wird bei einer anschliessenden anaeroben Behandlung die Hydrolyse der polymeren Schlamminhaltsstoffe gefoerdert und beschleunigt. Die Ausbeute an verwertbarem Biogas wird gesteigert. (orig.)

  2. Zur Verbesserung des Ermüdungsverhaltens des austenitischen Stahls X5CrNi18-10 im Temperaturbereich 25-600°C durch mechanische Randschichtverfestigungsverfahren

    OpenAIRE

    Nikitin, Ivan

    2007-01-01

    Die technischen Oberflächen werden oft als Bauteilversagungsorte definiert. Deswegen ist eine optimale Ausnutzung der Werkstoffeigenschaften ohne mechanische Oberflächenbehandlungsverfahren nicht mehr wegzudenken. Mechanische Randschichtoptimierungsverfahren sind vergleichsweise einfach, Kosten sparend und hocheffektiv. Gerade das Festwalzen wird wegen seiner günstigen Auswirkungen wie die exzellente Oberflächengüte, die hohen Druckeigenspannungen sowie die hohe Oberflächenverfestigung zunehm...

  3. Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweißprozess

    OpenAIRE

    Brauser, Stephan

    2012-01-01

    TRIP Stähle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Pha-senumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Während der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweißen können unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkühlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Änderung der mechanisch-technologischen Eig...

  4. Detection of hydrocarbon contamination in the subsurface by using of Radon mapping in soil gas. Pt. 2: Development of a measuring method and realization of in-field experiments. Final report; Erfassung von Kohlenwasserstoff-Kontaminationen im Boden durch Messung des Radongehaltes in der Bodenluft. Teilvorhaben 2: Methodenentwicklung und Feldversuche. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schubert, H.; Klug, H.P.

    2000-07-01

    decrease is due to a distribution coefficient for Radon in NAPL's and water K{sub w} that amounts to about 20. Due to that distribution coefficient the soil gas Radon gets partly trapped in the NAPL's present in the ground which leads to a reduction of the soil gas Radon concentration in the vadose zone. Inside the contaminated soil volumes was generally a decrease of the soil gas Radon concentration of about 50% observed. The maps that have been produced for all the investigated sites show th shapes of the respective NAPL contamination clearly as minima of the sub surface Radon concentration. (orig.) [German] Mit dem FE-Vorhaben sollte untersucht werden, ob die aus der Erdoel-Erdgasprospektion schon seit mehr als 30 Jahren genutzten Zusammenhaenge zwischen Kohlenwasserstoff-Lagerstaetten im Untergrund und radioaktiven Anomalien an der Erdoberflaeche auch auf kleinraeumige, durch anthropogene Einwirkungen verursachte Kohlenwasserstoffkontaminationen anwendbar sind. Die wesentlichsten Ziele der Arbeit bestanden dabei vor allem in der 1. Entwicklung einer feldtauglichen Methode, mit welcher die Radonkonzentration in der Bodenluft unabhaengig von meteorologischen Bedingungen mit hoher Genauigkeit bestimmt werden kann. 2. Untersuchung von mindestens 10 Schadensfaellen in Form von Kohlenwasserstoff-Kontaminationen im Umfeld von Tankstellen, Tanklagern, Industriebetrieben. 3. Untersuchung, ob ein zum Zwecke der Erkundung kontaminierter Standorte ausreichend eindeutiger Zusammenhang zwischen KW-Kontamination und Radonkonzentration in der Bodenluft besteht. 4. Untersuchung, welcher Art der Zusammenhang ist. 5. Untersuchung, ob Bestimmungen der Radonkonzentration ein unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten geeignetes Verfahren zur Konturierung von KW-Schadensfaellen darstellen. Im Verlaufe von 5 Arbeitsetappen an insgesamt 11 Standorten konnte schrittweise eine Messmethodik entwickelt werden, bei der unter Nutzung des Radonmonitors AlphaGUARD, einer Bodenluftpumpe und

  5. Mechanische Bodenbearbeitungsverfahren zur Verbesserung der Sanierungseffizienz bei in situ Maßnahmen

    OpenAIRE

    Klein, Rainer

    1998-01-01

    Die Sanierung von Boden- und Grundwasserkontaminationen durch in situ Maßnahmen (meist eine Spülung des Untergrundes mit Wasser oder Luft) hat sich in sehr vielen Fällen als uneffektiv erwiesen. Ursache hierfür sind die physikalisch-chemischen Eigenschaften der Schadstoffe und die Heterogenität des Untergrundes, die insbesondere die Verteilung der Schadstoffe bestimmt. Diese wiederum beeinflußt in hohem Maße die Schadstoff-Freisetzungsraten, die entscheidend für die Sanierungseffizienz sind. ...

  6. Echokardiographie aktuell: Herzinsuffizienz bei mechanischer Aortenklappenprothese

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Glaser F

    2007-01-01

    Full Text Available bVorgeschichte/bbr Bei einem 75jährigen Patienten wurde vor 10 Jahren eine 4fach-Bypassoperation und ein mechanischer Aortenklappenersatz (Tecna 21 mm bei koronarer Dreigefäßerkrankung und schwerer Aortenstenose durchgeführt. Seit damals ist eine mäßig reduzierte linksventrikuläre Pumpfunktion bekannt, mit einer Auswurffraktion von 40 % und ausgedehnter posterolateraler und lateraler Akinesie (Abb. 1, 2. Als kardiovaskuläre Risikofaktoren liegen ein inzwischen insulinpflichtiger Diabetes, eine Hypertonie und stattgehabter Nikotinabusus vor. Im Jahr 2004 wurde wegen mäßiger Angina pectoris-Beschwerden eine Koronarangiographie durchgeführt, wobei ein Verschluß des LIMA-Bypasses zum LAD und ein Verschluß eines Venenbypasses zu einem marginalen Ast des Ramus circumflexus nachgewiesen wurde. Der LIMA-Verschluß war allerdings nicht sehr bedeutend, da ein gut funktionierender Venenbypass zum Diagonalast auch den peripheren LAD gut mitversorgt. Die therapeutische Konsequenz war konservativ. Die laufenden kardiologischen Kontrollen, einschließlich regelmäßiger Echokardiographie, wurden vom niedergelassenen Internisten durchgeführt. Der echokardiographische Befund hatte sich über die Jahre nicht verändert. Das Management der Risikofaktoren und die Herzinsuffizienztherapie wurden von seiten des Internisten vorbildlich durchgeführt, bis vor kurzem war der Patient mit seiner mäßig eingeschränkten Leistungsfähigkeit zufrieden.br bDas aktuelle kardiale Problem/bbr In den vergangenen Monaten kam es zu zunehmender Herzinsuffizienzsymptomatik mit Müdigkeit und Leistungslimitierung durch Dyspnoe ohne wesentliche Angina pectoris, entsprechend NYHA III–IV. Echokardiographisch fanden wir bezüglich der Linksventrikelfunktion den oben beschriebenen Befund. Von seiten der diastolischen Parameter fand sich ein nach allen Kriterien „restriktives“ Muster entsprechend einem erhöhten linksventrikulären Füllungsdruck (Abb. 3, 4 und dazu

  7. Veränderungen der magnetischen Eigenschaften von Boden und Sedimenten durch Kohlenwasserstoffkontaminierung

    OpenAIRE

    Rijal, Moti Lal

    2010-01-01

    Environmental magnetic methods, in comparison to other analytical methods, are a fast, cost effective and non-destructive approach. Therefore, magnetic proxies are widely used for assessment of heavy metal pollution. However, the relationship between organic contamination, especially hydrocarbon contamination, and magnetic parameters is basically an unexplored research topic. The main goals of the present thesis were (1) to investigate changes of magnetic properties due to hydrocarbon cont...

  8. "Boden macht Schule" - a soil awareness workshop for Austrian pupils

    Science.gov (United States)

    Foldal, Cecile B.; Aust, Günter; Baumgarten, Andreas; Berthold, Helene; Birli, Barbara; Englisch, Michael; Ferstl, Elsa; Leregger, Florian; Schwarz, Sigrid; Tulipan, Monika

    2014-05-01

    In order to raise awareness and understanding for the importance of soil, we developed a workshop for schoolchildren between the age of nine and thirteen. The workshop focuses on soil formation, soil functions and soil organisms. Guided by young soil scientist the children can actively explore different soil properties. Key elements are studies and identification of soil animals, small physical experiments and several games followed up with creative tasks. Our aim is to make the workshop an attractive tool for environmental education in public schools and by this to increase the interest in soil and soil protection. This poster gives a short overview of the contents of the workshop "Boden macht Schule"

  9. Duurzaamheid van de mechanische wadpierenvisserij in de Waddenzee

    NARCIS (Netherlands)

    Leopold, M.F.; Bos, O.G.

    2009-01-01

    In de Waddenzee beoefenen vier bedrijven de mechanische wadpierenvisserij: drie bedrijven op het oostelijke Balgzand en één bedrijf bij Texel. Samen vissen zij momenteel jaarlijks rond de 11,5 miljoen wadpieren (Arenicola marina) op. De pieren dienen als aas in de sportvisserij. Het bedrijf bij Texe

  10. Aardbei onkruidvrij door mix van maatregelen : planttijdstip, mechanische bestrijding en tijdstip stro inbrengen bepalen onkruiddruk

    NARCIS (Netherlands)

    Schans, van der D.A.; Evenhuis, A.; Wilms, J.A.M.

    2003-01-01

    PPO onderzocht in 2002 verschillende combinaties van methoden van onkruidbestrijding in de vroege en late productieteelt van biologische aardbeien. De effecten van planttijdstip (april en juni), mechanische bestrijding (schoffelen plus vingerwieder, of eggen), bodembedekking met plastic of gehakseld

  11. Blutdrucksenkung durch Entspannung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wertgen T

    2014-01-01

    Full Text Available Unser Lebensstil ist geprägt durch Informationsflut, permanente Erreichbarkeit und Bewegungsarmut. Stresssymptome und gleichzeitig hohe Blutdruckwerte finden wir bei vielen Patienten. In diesem Artikel werden das Achtsamkeitstraining, das Biofeedback-Kohärenztraining, die kontemplative Meditation und die medizinische Hypnose als mögliche therapeutische Verfahren bei arterieller Hypertonie besprochen. Der Einsatz dieser Methoden bei Patienten, die unter unerwünschten Wirkungen bei medikamentöser antihypertensiver Therapie leiden, bei frühem Hypertoniestadium, hoher Motivation oder hohem Stresslevel ist insbesondere in Kombination sinnvoll.

  12. Durch das Leben lernen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingolf Waßmann

    2014-12-01

    Full Text Available Web 2.0 und soziale Netzwerke gaben erste Impulse für neue Formen der Online-Lehre, welche die umfassende Vernetzung von Objekten und Nutzern im Internet nachhaltig einsetzen. Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Systeme erschwert aber deren ganzheitliche Nutzung in einem umfassenden Lernszenario, das den Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft genügt. In diesem Beitrag wird eine auf dem Konnektivismus basierende Plattform für die Online-Lehre namens “Wiki-Learnia” präsentiert, welche alle wesentlichen Abschnitte des lebenslangen Lernens abbildet. Unter Einsatz zeitgemäßer Technologien werden nicht nur Nutzer untereinander verbunden, sondern auch Nutzer mit dedizierten Inhalten sowie ggf. zugehörigen Autoren und/oder Tutoren verknüpft. Für ersteres werden verschiedene Kommunikations-Werkzeuge des Web 2.0 (soziale Netzwerke, Chats, Foren etc. eingesetzt. Letzteres fußt auf dem sogenannten “Learning-Hub”-Ansatz, welcher mit Hilfe von Web-3.0-Mechanismen insbesondere durch eine semantische Metasuchmaschine instrumentiert wird. Zum Aufzeigen der praktischen Relevanz des Ansatzes wird das mediengestützte Juniorstudium der Universität Rostock vorgestellt, ein Projekt, das Schüler der Abiturstufe aufs Studium vorbereitet. Anhand der speziellen Anforderungen dieses Vorhabens werden der enorme Funktionsumfang und die große Flexibilität von Wiki-Learnia demonstriert.

  13. Treatment of biological waste and residues V. Biological - mechanical - thermal processes; Bio- und Restabfallbehandlung V. Biologisch - mechanisch - thermisch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiemer, K.; Kern, M. (eds.); Weber-Wied, R. (comp.)

    2001-07-01

    From 2005, the TA Siedlungsabfall (Waste Management Regulation) will come into force, and European legislation will overrule national legislation. Dumping of untreated waste in landfills will be prohibited, i.e. incinerators for thermal waste treatment must be constructed. In view of the rigid specifications for emissions and residues and the demand for Europe-wide invitations for tender, time is running short. The book outlines the options for action of the German states and of some applicant states for EC membership. The German government already issued an Ordinance for Power Generation from Biomass. Independent of this, also secondary fuels are gaining ground, and several contributions of the conference discussed quality assurance and utilization of secondary fuels. Composting and sewage sludge utilization are further current issues. Air pollution, soil and groundwater protection, job security and energy potential are gone into, and an outline of the current situation of waste management is attempted. [German] Die aktuelle abfallwirtschaftliche Situation wird in besonderem Masse gepraegt durch das nahende Jahr 2005 sowie die zunehmende Abhaengigkeit nationalstaatlicher Handlungsspielraeume von den Vorgaben europaeischer Rahmenrichtlinien. Hierbei wird der Handlungsdruck spuerbar, spaetestens ab dem Jahr 2005 der TA Siedlungsabfall Rechnung tragen zu muessen. Die verbleibenden Zeitraeume sind daher eng bemessen, beruecksichtigt man insbesondere die langen Genehmigungs- und Errichtungszeitraeume fuer thermische Behandlungsanlagen. Vor dem Hintergrund der europaweiten Ausschreibungspflicht wird die gegenwaertige technische Diskussion zur MBA sehr stark durch die nunmehr von der Bundesregierung konkretisierten Emissions- und Ablagerungsanforderungen gepraegt. Der vorliegende Band soll aufzeigen, welche Handlungsspielraeume sich hierbei aus Sicht der verschiedenen Bundeslaender ergeben. Ein Blick ueber die Grenzen hinaus zu einigen zukuenftigen EU

  14. Mikrostruktur und mechanische Eigenschaften der Nickellegierung IN 718

    OpenAIRE

    Renhof, Lars

    2008-01-01

    Bei der warmaushärtenden Nickellegierung Inconel 718 (IN 718) wurde festgestellt, dass sich ihre Zugfestigkeit durch Schmieden auf einer Spindelpresse gegenüber dem Schmieden auf einer hydraulischen Presse signifikant erhöht. Mit Hilfe der FEM wird der Schmiedeprozess einer Turbinenscheibe auf einer Spindelpresse inklusive anschließender Wärmebehandlung simuliert und auf einen Modellversuch übertragen. Das Ausscheidungsverhalten von spindelgepresstem IN 718 wird mit Hilfe der Elektronenmikros...

  15. Mechanical/thermal dehydration - a new process for treatment of peat and coal; Mechanisch/Thermische Entwaesserung - ein neues Verfahren zur Veredelung von Torf und Kohlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergins, C.; Berger, S.; Strauss, K. [Dortmund Univ. (Germany); Elsen, R.O. [RWE Energie, Essen (Germany); Erken, M. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany); Bielfeldt, F.B. [Dieffenbacher, Eppingen (Germany)

    1998-09-01

    In order to keep German brown coal competitive, new technologies for enhanced efficiency of power generation from brown coal were developed in the past few years. At a water content of 50-60 percent by weight, much energy is lost for evaporation. Reduction of the water content will incur a 5 percent effiency enhancement. A new process was developed at Dortmund university, i.e. mechanical/thermal dehydration in which the water contained in brown coal is removed by heat and mechanical pressure. The process is described, and its applicability for other moist fuels, e.g. peat or waste from the paper and wood processing industry ist discussed. (orig./SR) [Deutsch] Damit Braunkohle in Deutschland als heimischer und subventionsfreier Energietraeger diesen Stellenwert behaupten und in Zukunft weiter ausbauen kann, wurde in den letzten Jahren verstaerkt die Entwicklung neuer Technologien zur Effizienzsteigerung der Braunkohleverstromung vorangetrieben. Bei der Verbrennung von Braunkohlen mit Wassergehalten von 50-60 Gew.-% ist in herkoemmlichen Kraftwerken ein erheblicher Teil des Energieinhaltes zur Verdampfung des Wassers mit Hilfe von heissen Rauchgasen in sogenannten Mahltrockungsanlagen erforderlich. Durch eine energetisch guenstige Reduzierung des Wassergehaltes vor der Verbrennung sind hier Wirkungsgradsteigerungen um bis zu 5 Prozentpunkte moeglich. Ein neues, fuer diese Aufgabenstellung einsetzbares Verfahren ist das am Lehrstuhl Energieprozesstechnik und Stroemungsmechanik der Universitaet Dortmund entwickelte Mechanisch/Thermische Entwaesserungsverfahren (MTE-Verfahren). Durch die kombinierte Anwendung von Waerme und mechanischem Druck laesst sich das in der Kohle enthaltene Wasser in fluessiger Form entfernen. Neben der Darstellung des MTE-Verfahrens am Beispiel von Braunkohle soll im folgenden auch auf die Moeglichkeiten der Anwendung des Verfahrens fuer andere feuchte Brennstoffe wie Torf und Abfaelle aus der Papier- und Holzverarbeitung eingegangen werden

  16. Untersuchungen zur Inaktivierung von ausgewählten Krankheitserregern und Indikatororganismen im Boden bei der Anwendung von thermischen Verfahren und Kalk

    OpenAIRE

    Wasiak, Krzysztof

    2009-01-01

    Es wurden zunächst Halbversuche zum Absterbeverhalten ausgewählter Prüforganismen im gekalkten Boden mit unterschiedlichen Trockensubstanzgehalten durchgeführt. In Halbversuchen wurden die Reduktionen von Salmonellen, E coli und Enterococcus faecalis mit 16,7 %-iger Kalkmilch bei der Anwendung von Löschkalk in Mengen von 2,5 kg/m2 Boden erzielt. Bei der Anwendung des Branntkalkes in Mengen von 3,2 kg/m2 Boden mit einem TS-Gehalt von 50 % wurden ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt. ...

  17. Krank durch Sport: Anorexia athletica

    OpenAIRE

    Friedmann-Bette B

    2012-01-01

    Sportler aus Sportarten, in denen ein geringes Körpergewicht vorteilhaft für die Leistungsfähigkeit ist, gehen oft durch Reduktion der Kalorienzufuhr bei gleichzeitig hohem Energieverbrauch ein erhebliches Energiedefizit ein. Dabei kommt es häufig zu Essstörungen, für die in besonders gefährdeten Sportarten eine Prävalenz von bis zu 80 % berichtet wird und die sich zur Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa entwickeln können. Als Folge des Energiedefizits können Konzentrationsänderun...

  18. Mechanical joining and adhesive bonding - basics, technology, applications; Fuegen durch Umformen und Kleben - Grundlagen, Technologie, Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meschut, G. [Volkswagen AG, Konzern-Forschung, Wolfsburg (Germany)

    2001-07-01

    This contribution uses material combinations current in the automotive industry to demonstrate the mutual dependence of joining processes and their implications for the geometric shaping of fasteners in the combined shaping and adhesive bonding joining process. The mechanical properties of joints made using combined and elementary methods are compared taking into consideration quasi static, oscillating and impact-type loads, and ageing characteristics. The results demonstrate that the combination of mechanical and adhesive bonding methods produces joints of technologically high quality which can be implemented in optimised light-weight construction. General information is provided on the use of low-heat hybrid joining technology for project planning of this type of connections in industrial practice. (orig.) [German] Der Beitrag verdeutlicht anhand von aktuellen Werkstoffkombinationen aus dem Fahrzeugbau die gegenseitige Beeinflussung der Fuegeprozesse und die Folgen fuer die Fuegeelementausbildung bei der Verfahrenskombination Fuegen durch Umformen und Kleben. Die mechanischen Eigenschaften von kombiniert gefuegten und elementar gefuegten Verbindungen unter quasistatischer, schwingender und stossartiger Belastung sowie das Alterungsverhalten werden gegenuebergestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass mittels der Kombination mechanischer Fuegeverfahren mit dem Kleben technologisch hochwertige Verbindungen fuer den eigenschaftsoptimierten Leichtbau realisierbar sind. Fuer die Projektierung derartiger Verbindungen in der industriellen Praxis werden allgemeingueltige Hinweise zum Einsatz der waermearmen Hybridfuegetechnik gegeben. (orig.)

  19. Krank durch Sport: Anorexia athletica

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Friedmann-Bette B

    2012-01-01

    Full Text Available Sportler aus Sportarten, in denen ein geringes Körpergewicht vorteilhaft für die Leistungsfähigkeit ist, gehen oft durch Reduktion der Kalorienzufuhr bei gleichzeitig hohem Energieverbrauch ein erhebliches Energiedefizit ein. Dabei kommt es häufig zu Essstörungen, für die in besonders gefährdeten Sportarten eine Prävalenz von bis zu 80 % berichtet wird und die sich zur Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa entwickeln können. Als Folge des Energiedefizits können Konzentrationsänderungen von Stoffwechselhormonen, Störungen der Hypothalamus- Hypophysen-Gonaden-Achse und des Knochenstoffwechsels mit Abnahme der Knochendichte bis hin zur Osteoporose und einem erhöhten Risiko für Stressfrakturen beobachtet werden. Der Symptomkomplex aus Essstörung, sekundärer Amenorrhö und verminderter Knochendichte wird auch als „Female Athlete Triad“ bezeichnet, wobei in den vergangenen Jahren als viertes Symptom eine endotheliale Dysfunktion beschrieben wurde. Die effektivste Therapie ist das Herstellen eines dauerhaften Energiegleichgewichts, wofür eine tägliche Energieverfügbarkeit von mindestens 30 kcal/kg Magergewicht erforderlich ist. Eine hierdurch bedingte Gewichtszunahme kann den Sportlern nicht immer vermittelt werden, weshalb durch eine sorgfältig zusammengestellte Ernährung zumindest auf eine ausreichende Zufuhr von Kalzium, Vitamin D und Eiweiß geachtet werden muss. Oftmals ist die zusätzliche Verabreichung von Kalzium- und Vitamin-D-Präparaten angezeigt sowie eine Östrogensubstitution. Allerdings ist ein orales Kontrazeptivum als einzige Therapie – anders als früher angenommen – nicht ausreichend zur Behandlung oder Vermeidung einer Knochendichteminderung. Zur Prävention der Anorexia athletica sind die Aufklärung der Sportler, Trainer und Betreuer und ein Screening im Rahmen von Sporttauglichkeitsuntersuchungen, vor allem aber auch strukturelle Maßnahmen durch die Sportfachverbände erforderlich (wie zum Beispiel im

  20. Evaluation and development of soil values for the pathway 'soil to plant'. Transfer factors soil to plant; Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad. Teilbericht 1: Transferfaktoren Boden-Pflanze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trapp, S.; Matthies, M.; Reiter, B.; Gaeth, S.

    2001-10-01

    Within the research project 'Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanzen-Pfad', transfer factors soil to plant were calculated for compounds of the substance classes PCB and PAH. Literature studies, experiments undertaken by the LUA/Essen at the lysimeter research station Waldfeucht, and model simulations were used. The transfer differs for the plant species. For kale and wheat straw, the dominant uptake is from air. For lettuce and spinach, a significant uptake from soil was found. The main transport seems to occur via soil resuspension and volatilization, followed by sorption to leaf surfaces. These processes act mainly on low growing harvest products. Uptake from the soil solution and translocation within the plant do not seem to play a role except for phenanthren. The carrots and potatoes investigated showed only a contamination of the peel. The transfer factors of the PCB were throughout higher than that of the PAH. We assume that photolytic processes of PAH on plant surfaces are responsible. Furthermore, there are hints in literature that the metabolism of PAH in plants is faster than that of the PCB. (orig.) [German] Im Rahmen des Forschungsvorhabens 'Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad' wurden fuer organische Schadstoffe aus den Stoffklassen PCB und PAK Transferfaktoren Boden-Pflanze errechnet. Hierzu wurden Literaturstudien, Experimente der LUA von der Lysimeteranlage Waldfeucht sowie Modellsimulationen eingesetzt. Der Transfer ist fuer die untersuchten Pflanzen nicht einheitlich. Fuer Gruenkohl und Weizenstroh wurde eine Dominanz des Eintrags aus der Luft festgestellt. Demgegenueber zeigte sich fuer Salatpflanzen und Spinat deutliche Aufnahme aus dem Boden. Als Haupttransportweg werden Resuspension von Bodenpartikeln und Ausgasung aus dem Boden mit nachfolgender Sorption an Blattflaechen vermutet. Diese Prozesse wirken vorwiegend auf niedrig wirkende Ernteprodukte

  1. Modell zur Vorkalkulation von mechanisch-biologischen Restabfallbehandlungsanlagen zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen

    OpenAIRE

    Sabery, Farzaneh

    2004-01-01

    Abstract Spätestens ab dem 1. Juni 2005 ist in Deutschland die Ablagerung unbehandelter Siedlungs-abfälle auf den Deponien nicht mehr erlaubt. Die Prognoseberechnungen für Siedlungsabfälle für das Jahr 2005 zeigen, dass voraussichtlich etwa 18 Millionen Tonnen Restabfall zu diesem Zeitpunkt nicht behandelt werden können. Um diese Abfallmenge TASi-Konform behandeln zu können, ist eine Vielzahl von zusätzlichen Restabfallbehandlungsanlagen notwendig. Der Einsatz der mechanisch-biologischen Rest...

  2. Acid rain. Problems for water, soil and organisms; Saurer Regen. Probleme fuer Wasser, Boden und Organismen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-07-01

    The papers presented in this volume give an overview of geographic-geological and soil-chemical aspects of sites of soil and water acidification. Natural and anthropogenous components of soil acidification and their influence on the water yield situation of forests are discussed. Further subjects are the water chemistry of stagnant and running waters, the impact of water acidification on living organisms as demonstrated by means of selected examples, and possibilities for biological indication of the acidic condition of rivers and lakes. Part of the lectures were presented at the symposium ``Acidification of rivers and lakes in Baden-Wuerttemberg - state of knowledge, causes, effects, counter-measures`` held at Stuttgart from November 27th to 28th, 1989. (vhe) [Deutsch] Die in diesem Band vorgestellten Beitraege geben einen Ueberblick ueber geographisch-geologische und bodenchemische Standortaspekte der Boden- und Gewaesserversauerung. Natuerliche und anthropogene Komponenten der Bodenversauerung und deren Einfluss auf die Abflussbilanz von Waeldern werden besprochen. Weitere Themen sind Wasserchemie stehender und fliessender Gewaesser, die Auswirkungen der Gewaesserversauerung auf lebende Organismen, dargestellt an ausgewaehlten Beispielen, und die Moeglichkeiten der Bioindikation des Saeurezustandes von Gewaessern. Ein Teil der Beitraege wurden auf dem Symposium ``Gewaesserversauerung in Baden-Wuerttemberg - Kenntnisstand, Ursachen, Auswirkungen Massnahmen`` vom 27-28.11.1989 in Stuttgart vorgetragen. (vhe)

  3. Mechanical-biological waste treatment and anaerobic processes. 59. information meeting, Neuwied, October 1999; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung und Anaerobverfahren. 59. Informationsgespraech in Neuwied im Oktober 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O.; Euler, H.; Leonhardt, H.W. [comps.

    1999-10-01

    This proceedings volume discusses the specifications for and cost of mechanical-biological waste treatment, the optimisation of economic efficiency and pollutant emissons, the combination of mechanical-biological and thermal waste treatment processes, the value of mechanical-biological waste treatment, waste management concepts, process engineering and practical experience, and the eco-balance of the process. [German] Themen dieses Proceedingsbandes sind: Anforderungen und Kosten der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung; Optimierung der Wirtschaftlichkeit und Emissionssituation; Kombination von mechanisch-biologischer und thermischer Muellbehandlung; Bewertung der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung, Abfallwirtschaftskonzepte, Verfahrenstechnik und Betriebserfahrungen; Oekobilanz. (SR)

  4. Phase transformation and local mechanical properties of TRIP steel in a simulated and real resistance spot weld process; Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweissprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauser, Stephan

    2013-06-01

    area of spot welded TRIP steels. The established mechanical characteristics were used as input data for numerical simulation of the spot weld ductility and strength performance. Here, the attention was focused on the necessity of implementing mechanical characteristics of the heat-affected zone for realistic tensile shear test modelling. [German] TRIP Staehle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Phasenumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Waehrend der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweissen koennen unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkuehlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Aenderung der mechanisch-technologischen Eigenschaften fuehren. Wesentliche Zielsetzung der vorliegenden Arbeit war daher die Analyse der Gefuegestruktur im Bereich einer Punktschweissverbindung hinsichtlich der Aenderung des Austenitanteils und den daraus resultierenden Aenderungen der lokalen mechanischen Eigenschaften unter besonderer Beruecksichtigung des TRIP-Effekts. Durch in-situ Beugungsuntersuchungen mittels hochenergetischer Synchrotronstrahlung erfolgte zunaechst die Quantifizierung des metastabilen Austenitanteils im unbehandelten Grundwerkstoff. Darauf aufbauend wurden unter definierten Temperaturprofilen in Ofenversuchen die grundlegenden Aspekte der thermisch bedingten Austenitumwandlung im Aufheiz- und Abkuehlprozess untersucht. Durch Gleeble-Versuche und Ofenexperimente wurden weiterfuehrend verschiedene Temperaturprofile mit unterschiedlichen im Punktschweissprozess lokal vorliegende Spitzentemperaturen genutzt um eine systematische Bewertung des Einflusses der Temperatur und der Aufheiz- sowie der Abkuehlbedingungen auf den Austenitgehalt unter realen Bedingungen zu ermoeglichen. Durch Korrelationsuntersuchungen zwischen den mechanischen Kennwerten thermisch

  5. Continuous high-temperature recycling of waste by the Thermoselect process; Unterbrechungsloses Hochtemperaturrecycling - Abfallveredelung durch Thermoselect

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stahlberg, R. [Thermoselect Engineering S.r.l., Verbania (Italy)

    1998-09-01

    Based on the experience with the Thermoselect plant at Fondotoce, Italy (100 Mg/d), which was commissioned in 1992, a 225,000 Mg/a plant with three units (720 Mg/d) is being constructed at Karlsruhe, Germany. The plant is scheduled for commissioning in 1998. The contribution presents the product balance, the approved emission levels, and the energy uses envisaged for the Karlsruhe project. Final product quality data and energy yields illustrate the differences from conventional thermal processes. An ecobalance comparing the Thermoselect process with grate furnaces shows that water, soil and air pollution is much reduced by the new Termoselect process. Apart from high product quality, the plant also has the advantage of reduced dumping cost and no long-term ecological hazards. (orig./SR) [Deutsch] Auf Basis der grosstechnischen Erfahrung mit einer seit 1992 in Fondotoce (Italien) betriebenen THERMOSELECT-Anlage (Kapazitaet 100 Mg/d), Restmuell umweltgerecht zu behandeln, wird 1998 der Aufbau einer 225.000 Mg/a-Anlage mit 3 Linien (720 Mg/d) in Karlsruhe (Deutschland) abgeschlossen. Die Produktebilanz und die genehmigten Emissionswerte sind in dem Artikel belegt. Gezeigt wird die fuer das Projekt Karlsruhe vorgesehene Energienutzung. Die Endprodduktqualitaeten und die Energieausbeute verdeutlichen die Unterschiede zu bisherigen konventionellen thermischen Verfahren. Eine erarbeitete Oekobilanz mit einem Vergleich von THERMOSELECT und Rostfeuerung zeigt die deutlich geringe Belastung der Umweltkompartimente Wasser, Boden und Luft durch das neue THERMOSELECT-Verfahren. Neben hohen Produktqualitaeten wird - verglichen mit traditionellen Techniken - ein deutlich verringerter Entsorgungspreis erreicht, wobei gleichzeitig oekologische Belastungen auszuschliessen sind. (orig./SR)

  6. Mikrostruktur, mechanische Eigenschaften und Schädigungsmechanismen von Kupfer-Silber-Zirkonium Legierungen für Hochtemperaturanwendungen

    OpenAIRE

    Schwub, Sigrid

    2012-01-01

    Die Brennkammerlegierung CuAg3Zr0.5 sowie die silberreichere Referenzlegierung CuAg7Zr0.5 wurden mechanisch und mikrostrukturell charakterisiert. Beide Legierungen besitzen im Ausgangszustand nicht nur silberreiche, sondern auch zirkoniumreiche Ausscheidungen im Korninneren. Die silberreichen, stäbchenförmigen Ausscheidungen werden als kontinuierliche Ausscheidungen bezeichnet. Diese liegen auf {111}-Ebenen und sind in -Richtung ausgerichtet, was makroskopisch als Widmannstättensche Struktur ...

  7. Mechanisches Verhalten von GFK-PUR-Sandwichstrukturen unter quasistatischer und dynamischer Beanspruchung

    OpenAIRE

    Dietrich, Stefan

    2013-01-01

    In dieser Arbeit werden die Beziehungen zwischen Herstellungsprozess und Werkstoffeigenschaften von Sandwichstrukturen aus dem Polyurethan-Sprühverfahren dargestellt. Dabei wird die Faserarchitektur, Matrixmorphologie, Kerngeometrie sowie das Interface untersucht. Eine umfassende Charakterisierung der Werkstoffstruktur erfolgt mittels computertomographischen Methoden. Die Verknüpfung zu den mechanischen Eigenschaften aus der Materialprüfung konnte durch analytische Modelle hergestellt werden.

  8. Modellierung von Preiserwartungen durch neuronale Netze

    OpenAIRE

    Heinemann, Maik; Lange, Carsten

    1997-01-01

    Das Papier untersucht, wie Erwartungsbildung mit Hilfe neuronaler Netze modelliert werden kann. Die Grundlage bildet ein Cobweb-Modell, in dem Firmen Preiserwartungen auf Basis eines Feedforward-Netzes bilden.Zunächst wird anhand von Simulationen gezeigt, daß Firmen durch neuronale Erwartungsbildung approximativ rationale Erwartungen bilden können. Im Gegensatz zur Hypothese rationaler Erwartungen ist dafür die Kenntnis des relevanten Modells nicht mehr erforderlich, lediglich Beobachtungen d...

  9. Computer Assisted Learning (CAL) durch Berechnungsexperimente

    OpenAIRE

    Grob, Heinz Lothar (Ed.)

    1994-01-01

    Im Mittelpunkt von Computer Assisted Learning (CAL) steht der Arbeitsplatz eines Studierenden. Durch gezielte DV-Unterstützung soll der Studierende von Routinetätigkeiten entlastet und dazu ermuntert werden, sich vertieft auf theoretisches Neuland zu begeben. Das Spektrum der CAL-Varianten reicht dabei von einfachen Multiple-Choice-Programmen bis zu Multi-User-Produkten wie Planspielen. Realisierte Anwendungsgebiete aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sind beispielsweise Teile der P...

  10. Beschichtung von Kohlenstofffasern durch Chemische Gasphasenabscheidung (CVD)

    OpenAIRE

    Schmidt, Stephan

    2005-01-01

    Der Einsatz faserverstärkter Verbundwerkstoffe mit metallischer und keramischer Matrix bietet den Vorteil von Kombination und optimaler Ausnutzung verschiedenster Werkstoffeigenschaften. Die Verwendung einer durch Kohlenstofffasern verstärkten keramischen Matrix erlangte dabei in der kürzeren Vergangenheit vermehrtes Interesse. Grundlegend für den erfolgreichen Einsatz von Faserverbundwerkstoffen ist dabei ein optimiertes Faser-Matrix-Interface, also eine "optimale" Haftung der Fasern innerha...

  11. Review: Fred Pearce (2012: Land Grabbing. Der globale Kampf um Grund und Boden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blümel, Lisanne

    2014-08-01

    Full Text Available "Kaufen Sie Land. Es wird keins mehr gemacht.“ (7: Mit diesem Zitat von Mark Twain illustriert der britische Umweltjournalist Fred Pearce gleich zu Beginn seines Buches, dass die Ressourcenknappheit unseres Planeten das auslösende Moment für Problematiken wie Land Grabbing (auf deutsch: ,Landnahme‘ ist. Pearce erläutert in der Einleitung seinen Sprachgebrauch, der legale wie illegale Aneignung gleichermaßen umfasst: „Ich benutze ihn [den Begriff der ,Landnahme‘] in diesem Buch für alle Formen der umstrittenen Aneignung von Landrechten durch Ausländer oder andere ,Außenstehende‘, unabhängig davon, ob die Übertragung auf legalem Weg verläuft oder nicht. Nicht jedes dieser Geschäfte ist schlecht, aber alle verdienen Aufmerksamkeit“ (8. Land wird weltweit – in erster Linie in Afrika aber auch in Asien und Südamerika − von Ausländern oder Außenstehenden gepachtet bzw. gekauft. Den Landnehmern, ganzen Staaten, multinationalen Firmen oder reichen Privatanlegern kann es dabei um Profitmaximierung gehen, aber auch Ernährungssicherung und Naturschutz sind mögliche Motive. Landverkäufer hingegen erhoffen sich zumeist einen wirtschaftlichen Gewinn.

  12. Thermomechanical power converter as a backup generator; Thermo-mechanische Energiewandler als Hilfsstromaggregate

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bucher, W. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Koeln (Germany)

    1997-02-01

    Thermomechanical power conversion is the most frequently used technology for electricity generation and power supply for transport purposes. Furthermore, it is also well-suited for backup generators, as is evidenced by its widespread use and well-proven efficiency in small-scale plants. Combustion engines are widely used in both stationary and mobile supply units, either as backup generators in general applications or in connection with aerogenerators. However, certain requirements must be met to permit their use as backup generators. A distinction must be made between plants used as hybrid systems (with the renewable energy conversion system serving primarily as fuel saver) and plants designed as real backup systems. In the latter case their use in the place of conventional components necessitates special adaptive measures. [German] Thermo-mechanische Wandlung stellt die meist angewandte Technologie zur Stromerzeugung und zur Energiebereitstellung im Verkehrswesen dar. Fuer den Einsatz derartiger Aggregate auch als Sekundaerstromquelle sprechen neben ihrer weiten Verbreitung die vielfaeltige Bewaehrung auch in Kleinsystemen: Verbrennungsmotoren sind als stationaere oder mobile Versorgungseinheiten weithin gebraeuchlich, sei es als Hilfsaggregate in allgemeinen Anwendungen oder in Verbindung mit Anlagen zur Nutzung von Windenergie. Fuer die Nutzung als Sekundaerstromerzeuger gelten allerdings besondere Anforderungen. Unter anderem ist zu differenzieren zwischen Anlagen, die im Hybridbetrieb genutzt werden (mit dem erneuerbaren Energie-Wandlungssystem im wesentlichen in der Rolle des fuel savers) und solchen, die eine echte Back-up Funktion erfuellen. Gerade bei letzteren bedarf es gegenueber herkoemmlichen Komponenten besonderer Anpassungsmassnahmen. (orig.)

  13. Development of an aging procedure for catalytic converter systems in passenger cars regarding catalytical and mechanical durability; Entwicklung eines Alterungsverfahrens fuer katalytische und mechanische Dauerhaltbarkeit von Katalysatorsystemen fuer den Einsatz im Pkw

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueck, R.; Nagel, T.; Schatz, A. [Gesellschaft fuer Emissionstechnologie mbH (EMITEC), Lohmar (Germany)

    2002-07-01

    The component test stand is an ideal tool for simulating thermal and mechanical loads. Exhaust simulators of the type described here do not require the characteristic temperature field, but temperatures and mass flows can be selected freely in a wide range as a function of the simulated load. This ensures high flexibility in the choice of load parameters and permits quick-motion testing. Further, electrodynamic inducers provide a wide variation of loads. Component tests result in a significant cost reduction in the early developmental stages as tests can be carried out even without specific engine hardware. There is potential for improvement in the burner systems: With cooled combustion chambers, the temperature dynamics of the engine can be modelled more realistically. Concepts for this have already been developed. (orig.) [German] Der Komponentenpruefstand stellt ein ideales Werkzeug zur Simulation thermischer und mechanischer Belastungen dar. Im Gegensatz zum Motor ist man bei den beschriebenen Abgassimulatoren nicht auf das Temperatur-Kennfeld angewiesen, sondern kann Temperatur und Massenstrom in Abhaengigkeit von der zur simulierenden Belastung in weiten Bereichen frei waehlen. Daraus ergibt sich eine hohe Flexibilitaet bei der Wahl der Belastungsparameter, was in dieser Konsequenz die Moeglichkeit von Zeitraffertests eroeffnet. Ebenso erlaubt der Einsatz elektrodynamischer Schwingerreger ein hohes Mass an Belastungsvariationen die sich am Motor nicht darstellen lassen. Der Einsatz von Komponententests fuehrt in Summe zu einer deutlichen Kostenreduzierung im fruehen Stadium der Applikationsentwicklung und erlaubt Tests auch ohne spezifische Motor-Hardware. Verbesserungspotenzial ist noch in der Weiterentwicklung der Brennersysteme zu sehen, die durch den Einsatz gekuehlter Brennkammern noch realistischer die Temperaturdynamik des Motors nachbilden koennen. Realisierungskonzepte hierzu wurden bereits erarbeitet. (orig.)

  14. Vernetzungspotential durch Nutzung von Normdaten (am Beispiel von GND / BEACON)

    OpenAIRE

    Lordick, Harald

    2015-01-01

    Der Workshop-Beitrag erläutert an praktischen Beispielen, wie Online-Publikationen von ihrer Anreicherung mit IDs der Gemeinsamen Normdatei (GND) profitieren: durch bessere Sichtbarkeit und Recherchierbarkeit, durch Vernetzung mit weiteren Datenangeboten sowie durch Auflösung von Ambiguität. Skizziert wird der Einstieg in das Thema "Linked Data / Semantic Web" als niedrigschwelliger Workflow: Daten mit Ids der GND anreichern, Web-Schnittstelle einrichten, BEACON-D...

  15. Einsparungspotential bei Antihypertensiva durch integriertes, ambulantes Hypertonikertraining

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kurz RW

    2001-01-01

    Full Text Available Die arterielle Hypertonie stellt unverändert einen der wichtigsten Risikofaktoren für Herzkreislauferkrankungen dar. Aufgrund der hohen Prävalenz und der zumeist lebenslangen Therapieindikation verursacht die antihypertensive Behandlung hohe Kosten für das Gesundheitswesen. Für verschiedene nicht-pharmakologische Maßnahmen konnte ein blutdrucksenkender Effekt nachgewiesen werden. In einem Versuch, einige dieser Therapiemodalitäten zu kombinieren, wurde am Zentrum für Ambulante Rehabilitation ein integriertes, ambulantes Trainingsprogramm erstellt und wird hypertensiven Patienten angeboten. Dieses Programm kombiniert Bewegungstherapie, Patientenschulung, Entspannungstechniken und Streßmanagement. Bei Bedarf wird individuell eine Psychotherapie angeboten. Die Effektivität des vorgestellten Programms kann durch eine gesteigerte körperliche Leistungsfähigkeit und eine verbesserte Blutdruckregulation trotz signifikanter Reduktion des Medikamentenbedarfs unter Beweis gestellt werden. Gegenwärtig stellen die stark steigenden Medikamentenkosten für die Allgemeinheit Anlaß zur Sorge dar und haben eine teilweise emotional geführte Diskussion um die zukünftige Entwicklung des Gesundheitssystems entfacht. In einer Kosten-Nutzen-Analyse haben wir im weiteren versucht, die Kosten für das beschriebene Trainingsprogramm zu erfassen und haben diese den potentiellen Einsparungen durch reduzierten Medikamentenverbrauch gegenübergestellt. Die vorliegende Arbeit präsentiert eine Zwischenauswertung einer derzeit laufenden Untersuchung und gibt eine Übersicht über die relevante Literatur zum Thema der nicht-phamakologischen Therapie der Hypertonie.

  16. Register zur verzahnten Nachsorge von ICD-Patienten durch Home Monitoring: Erfahrungen mit den ersten Patienten im 1-Jahres-Follow-up

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Perings SM

    2008-01-01

    Full Text Available Das sogenannte Home Monitoring (HM bietet niedergelassenen Kardiologen (NK und implantierenden Zentren (IZ für elektrotherapeutische Systeme wie Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD die Möglichkeit, via Internet parallel Zugriff auf Nachsorgedaten gemeinsamer Patienten (P zu nehmen, ohne dass der P physisch anwesend sein muss. Auf dem Boden dieses Prinzips einer verzahnten Nachsorge (VZ von niedergelassenen Kardiologen und implantierenden Zentren mittels Home Monitoring wurden erstmals in Deutschland im Rahmen einer Studie Patienten eingeschlossen und über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten in Hinblick auf folgende Zielparameter nachbeobachtet: (1 Häufigkeit der Nachsorge beim NK/IZ; (2 Dauer der Nachsorge beim NK/IZ; (3 Häufigkeit der Konsultationen zwischen NK/IZ; (4 Kosten für die Krankenversicherung und den P. Wir berichten über die ersten 19 P, bei denen die Indikation zur ICD-Implantation durch den NK gestellt und ein ICD mit HM-Option im IZ implantiert wurde. Das durchschnittliche Alter betrug 61 ± 9 Jahre, die Auswurffraktion (EF 32 ± 12 %. Bei allen P konnten die Implantatdaten über das Internet, sowohl beim NK als auch im IZ, problemlos abgefragt werden. Die Nachsorgen beim NK wurden routinemäßig alle 3 Monate durchgeführt. Die Dauer der Nachsorge betrug 10 ± 6 Minuten. Im IZ war keine Nachsorge notwendig. Es wurden 2 Konsultationen zwischen NK und IZ mit einer Dauer von 6 bzw. 8 Minuten durchgeführt. Insgesamt konnte erstmals erfolgreich eine verzahnte Nachsorge zwischen NK und IZ mit Reduktion der Nachsorge von ICD-P im IZ durch HM gezeigt werden.

  17. Bubble-free ozone addition through ceramic membranes for wet-oxidative waste water treatment; Blasenfreier Ozoneintrag durch keramische Membranen zur nassoxidativen Abwasserbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janknecht, P.; Wilderer, P.A. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl und Pruefamt fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1999-07-01

    A prerequisite for successful wet oxidation is very accurately tuned and carefully monitored process control. In the alternative, a decline in water quality is actually possible. In particular, earlier studies in the ozonification of landfill leachate encountered problems in reducing levels of AOX in the presence of halogenated hydrocarbons. Serious problems in process control may arise when ozone is conventionally added and forms bubbles in the presence of surface-active substances; this foam accumulates and is so persistent as to evade mechanical control. Since the formation of foam is directly due to gas bubbles carried in, bubble-free addition of ozone through a membrane may be a viable approach. (orig.) [German] Voraussetzung fuer den Erfolg einer Nassoxidation ist eine sehr genau eingestellte und sorgfaeltig ueberwachte Prozessfuehrung, da anderenfalls auch eine Verschlechterung der Wasserqualitaet eintreten kann; insbesondere haben sich hier bei frueheren Untersuchungen zur Ozonung von Deponiesickerwaessern Schwierigkeiten bei der Reduzierung des AOX-Wertes in Anwesenheit von halogenierten Kohlenwasserstoffen ergeben. Gravierende Schwierigkeiten in der Prozessfuehrung kann Schaum bereiten, der sich bei konventionellem Blaseneintrag des Ozons in Anwesenheit von oberflaechenaktiven Substanzen bildet, sich in der Anlage ansammelt und dabei so bestaendig ist, dass er auf mechanische Weise nicht zu kontrollieren ist. Da die Schaumbildung direkt auf die eingetragenen Gasblasen zurueckzufuehren ist, stellt der blasenfreie Eintrag von Ozon durch eine Membran einen moeglichen Loesungsansatz dar. (orig.)

  18. Behaviour at landfills of waste having undergone mechanic-biological and thermal conditioning; Deponieverhalten mechanisch-biologisch und thermisch behandelten Restabfalls

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Danhamer, H.; Dach, J.; Jager, J. [Institut WAR, Darmstadt (Germany). FG Abfalltechnik

    1998-12-31

    The work studies, in landfill test reactors, water, gas and heat transport as well as gas and leachate formation in waste having undergone mechanical-biological and thermal conditioning. (orig.) [Deutsch] Es wurde der Wasser-, Gas- und Waermetransport, sowie die Gasbildung- und Sickerwasserbelastung mechanisch-biologisch und thermisch vorbehandelter Abfaelle in Deponieversuchsreaktoren untersucht. (orig.)

  19. Cost reduction through combined solutions?; Kostensenkung durch Kombinationsloesungen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bilitewski, B. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Abfallwirtschaft und Altlasten

    1998-09-01

    The implementation of material-specific residue treatment processes requires reconstruction measures both in the case of mechanical-biological and in that of thermal treatment plants. Such measures involves great uncertainties and wide variation in cost prediction. The present paper deals with various factors that influence the costs of residual waste treatment. [Deutsch] Zur Umsetzung der stoffspezifischen Restabfallbehandlung sind Anpassungen sowohl der derzeit betriebenen mechanisch-biologischen als auch der thermischen Anlagen erforderlich, was zu Unsicherheiten und grossen Schwankungsbreiten bei den Kostenprognosen fuehrt. Der Bericht beleuchtet verschiedene Einflussgroessen auf die Kosten der Behandlung des Restabfalls. (orig./SR)

  20. Airborne microbial emissions and immissions on aerogic mechanical-biological waste treatment plants; Luftgetragene mikrobielle Emissionen und Immissionen an aeroben mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luft, C.

    2002-07-01

    During biological waste treatment it is important to consider the hygienic situation. One has to take care that citizens in the neighborhood and especially the work force complain about impairments caused by microbial immissions. Therefore it is important to evaluate microbial emissions and immissions of composting plants. This dissertation looked upon this topic. Microbial and endotoxin emissions of different biological waste treatment plants were measured with diverse sampling methods. The research was done on enclosed and open variants of plants. Measurements were taken from different composting techniques and also from a plant treating the rest fraction of household waste. Depending on the technique researched different concentrations of airborne microbes could be found. The size of the plant and degree of enclosure as well as the material input all affect the amount of airborne microbial emissions. At a small open composting plant (6 500 Mg/a) only low microbial concentrations could be found at the workplace, while at the totally enclosed plant (12 000 Mg/a) high concentrations of airborne microorganisms could be observed at the workplace. Seasonal differences in microbial concentrations could not be seen when considering the agitation of outdoor piles consisting of separated household waste. In contrast, measured concentrations of endotoxins at another composting plant showed seasonal differences. Using simulations based on the models of TA-Luft and VDI 3783 it could be calculated that emissions from enclosed plants with 12 000 Mg/a input and a biofilter have a minimal influence on the neighborhood of the composting plant. (orig.) [German] Beim Umgang mit biologischen Abfaellen spielt die hygienische Situation eine wichtige Rolle. Besonders im Bereich des Arbeitsschutzes, aber auch im Hinblick auf die in der Naehe von Abfallbehandlungsanlagen wohnenden Personen, ist Sorge zu tragen, dass es nicht zu gesundheitlichen Beeintraechtigungen durch Keimimmissionen

  1. Mechanische Ersatzmodelle zum Nachweis der Realisierbarkeit minimaler Restbeschleunigungen während der Freifallphase im Einstein-Elevator

    OpenAIRE

    Lotz, Christoph; Overmeyer, Ludger

    2013-01-01

    Der Einstein-Elevator entspricht einer deutlichen Abwandlung eines klassischen Fallturms. In Falltürmen werden wissenschaftliche Experimente unter Schwerelosigkeit durchgeführt. In großen Vakuumkammern werden dazu die Experimente, ohne das Einleiten externer Kräfte, fallengelassen. Die klassische Fallturmtechnik hat den Nachteil einer geringen Wiederholrate durch einen hohen Zeitaufwand bei der Herstellung des Vakuums. Der Einstein-Elevator schafft durch sein weltweit einzigartiges Führungs- ...

  2. Effect of arbuscular mycorrhizal fungi (AMF) on heavy metal tolerance of alfalfa (Medicago sativa L.) and oat (Avena sativa L.) on a sewage-sludge treated soil; Bedeutung der arbuskulaeren Mykorrhiza (AM) fuer die Schwermetalltoleranz von Luzerne (Medicago sativa L.) und Hafer (Avena sativa L.) auf einem klaerschlammgeduengten Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ricken, B. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany); Hoefner, W. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany)

    1996-10-01

    In pot experiments with a sewage sludge treated soil, the influence of two arbuscular mycorrhizal fungi (AMF) isolates of Glomus sp. (T6 and D13) on plant growth and on the uptake of heavy metals by alfalfa (Medicago sativa L.) and oat (Avena sativa L.) was investigated. Alfalfa showed an increase of biomass with mycorrhizal infection only to a small extent. In oat AMF inoculation increased the growth of both root and shoot by up to 70% and 55% respectively. Mycorrhization raised the P-content and -uptake in alfalfa, but not in oat, in both roots and shoots. Mycorrhizal alfalfa showed lower Zn-, Cd- and Ni-contents and uptake in roots and shoots. The root length was significantly decreased in mycorrhizal alfalfa plants (up to 38%). The translocation of heavy metals into the shoot of mycorrhizal alfalfa was slightly increased. Mycorrhizal infection of oat led to higher concentrations of Zn, Cd and Ni in the root but to less Zn in the shoot. The translocation of heavy metals to the oat shoot was clearely decreased by mycorrhizal colonisation. This may be based on the ability of fungal tissues to complex heavy metals at the cell walls, thus excluding metals from the shoot. This conclusion is supported by the enhanced root length (up to 78%) of mycorrhizal oat plants in this experiment. The mycorrhizal infection seemed to protect plants against heavy metal pollution in soils. It was obvious that different host plants reacted in different ways. (orig.) [Deutsch] In Gefaessversuchen mit einem klaerschlammgeduengten Boden wurde der Einfluss der arbuskulaeren Mykorrhiza (AM)-Pilzisolate von Glomus sp. (T6 und D13) auf Pflanzenwachstum und Schwermetall (SM)-aufnahme von Luzerne (Medicago sativa L.) und Hafer (Avena sativa L.) untersucht. Das Wachstum von Luzerne wurde durch eine Mykorrhizierung nicht signifikant beeinflusst. Bei Hafer foerderte eine AM-Inokulation mit T6 das Wachstum von Wurzel und Spross bis zu 70% bzw. 55%, zur Reife aber ergab sich gleicher Sprossertrag

  3. Wirksamkeit der Elimination von Viren durch Filtrationsverfahren der Trinkwasseraufbereitung

    OpenAIRE

    Kreißel, Katja

    2013-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Dissertation wurde das Risiko des Vorkommens von Viren im Trinkwasser betrachtet, wobei besonders auf die Eliminationsleistung der partikelabtrennenden Stufen Flockungs- und Ultrafiltration eingegangen wurde. Der Virenrückhalt durch die genannten Verfahren wurde, neben großtechnischen Untersuchungen, durch labor- und halbtechnische Dosierversuche mit Bakteriophagen und enteralen Viren unter Berücksichtigung des Einflusses verschiedener Prozessgrößen bestimmt.

  4. Aktivierung von Makrophagen durch Maillard-Produkte mit Aminoreduktonstruktur

    OpenAIRE

    Wühr, Andrea

    2010-01-01

    Durch Zubereitung oder Lagerung von Lebensmitteln, aber auch in vivo reagieren in der Maillard-Reaktion reduzierende Zucker mit Aminen, Aminosäuren oder Proteinen zu einer komplexen Mischung an Maillard-Produkten. Noch ungeklärt ist bislang in wie weit sich der Verzehr dieser Produkte positiv oder negativ auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Aufgrund vieler erwünschter sensorischer Eigenschaften dieser Produkte (braune Farbe, Geschmack und Aroma), werden bedeutende Mengen durch die Nahru...

  5. Die Modulation von CD4 + T-Zellen durch Lebersinusendothelzellen

    OpenAIRE

    Rudolph, Christine

    2015-01-01

    Die Leber verfügt über einzigartige immunregulatorische Funktionen, die eher zur Induktion von Toleranz führen, als eine Immunantwort auszulösen. Durch die Expression von von koinhibitorischen Rezeptoren und immunsupprimierenden Mediatoren übt die Leber einen entscheidenden Einfluss auf die Homöostase des gesamten Organismus aus. Das spezielle Milieu der Leber wird durch die Zusammensetzung und charakteristischen Eigenschaften der Zellpopulationen in den Sinusoiden und dem Parenchym bestimmt....

  6. Optimization of environment compatible analysis methods for mineral hydrocarbons in the soil; Optimierung umweltvertraeglicher Analysenverfahren fuer Mineraloelkohlenwasserstoffe im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flachowsky, J.; Borsdorf, H. [eds.] [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany); Loehmannsroeben, H.G.; Roch, T. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany); Leopom, P. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany); Reimers, C. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Hamburg (Germany); Matz, G.; Kuebler, J. [MOBILAB GmbH, Hamburg (Germany); Christall, B. [SOFIA GmbH, Berlin (Germany); Hahn, M.; Matschiner, H. [Elektrochemie Halle GmbH (Germany); Baermann, A. [Dr. Baermann und Partner Mikroanalytik, Hamburg (Germany)

    1997-12-31

    This paper describes several analytical methods for the quantitative chemical analysis of mineral oil hydrocarbons in soils. The measuring methods are investigated on accuracy, errors, sample preparation methods, analysis of reference materials and real materials. (SR) [Deutsch] Mit dieser Schrift praesentiert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt der Oeffentlichkeit Ergebnisse zu alternativen umweltvertraeglichen Bestimmungsmethoden fuer Mineraloelkohlenwasserstoffe in Boeden. Es war in erster Linie das Ziel aller beteiligten Forscher und Entwickler, die heute noch in der Anwendung befindliche Vorschrift nach DIN 38409 H18 zur Analytik von Mineraloelkohlenwasserstoffen durch eine sowohl umweltfreundliche als auch insgesamt aussagekraeftige Methode zu substituieren. (orig.)

  7. Therapie der Dertrusorhyperreflexie durch sakrale Rhizotomie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pannek J

    2001-01-01

    Full Text Available Ziele: Suprasakrale Querschnittlähmungen (sQSL können eine Detrusorhyperreflexie mit autonomer Dysreflexie bedingen. Bei erhaltener struktureller Integrität der Blase können Speicherfunktion und Blutdruck durch sakrale Rhizotomien wieder normalisiert werden. Methoden: Bei 9 Patienten mit sQSL (1 Frau, 8 Männer; mittleres Alter 30 Jahre wurde eine intradurale Rhizotomie der dorsalen Sakralwurzeln S2-S4/5 durchgeführt. Die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 29,3 Monate. Ergebnisse: Passagere Komplikationen waren Kopfschmerzen (n = 3, Diarrhoe (n = 2, Hypotonie (n = 2, Obstipation (n = 2 und Deafferentierungsschmerz (n = 1. Die Blasenkapazität stieg von 177,8 ± 39,6 ml auf 668,9 ± 64,3 ml, der intravesikale Druck wurde von 89,3 ± 19,1 auf 20,2 ± 2,7 cm H2O gesenkt. Bei den 5 Patienten mit Dysreflexie normalisierte sich der Blutdruck. 5 Patienten entleerten ihre Blase mittels intermittierendem Katheterismus, 4 Patienten erhielten in einem zweiten Eingriff eine kontinente Vesikostomie, die in 2 Fällen in eine Harnableitung umgewandelt werden mußte. Schlußfolgerung: Die sakrale Deafferentation stellt bei ausgewählten Patienten eine effektive Alternative zur supravesikalen Harnableitung dar. Der therapeutische Wert einer kombinierten kontinenten Vesikostomie muß weiter evaluiert werden.

  8. Mechanical-biological waste treatment with thermal processing of partial fractions; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-12-31

    Technologies for mechanical-biological treatment of waste in the Land of Hessen were compared including thermal processes like combustion and gasification. The new and more rigid limiting values specified in the Technical Guide for Municipal Waste Treatment (Technische Anleitung Siedlungsabfall - TASI) get a special mention. [Deutsch] Verschiedene Technologien der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Raum Hessen wurden unter Einbezug thermischer Verfahren (Verbrennung, Vergasung) miteinander verglichen. Dabei wurden besonders auf die verschaerften Grenzwerte der Technischen Anleitung Siedlungsabfall (TASI) eingegangen. (ABI)

  9. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 2. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 2. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merz, T.; Raeckers, B.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  10. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 1. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merz, T.; Raeckers, B.; Boettcher, A.; Haessler, R.; Renner, M.; Schmidtke, K.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  11. Shareholder-Aktivismus durch Hedge Fonds. Empirische Untersuchung für Deutschland

    OpenAIRE

    Stadler, Maximilian

    2010-01-01

    Shareholder-Aktivismus durch Hedge Fonds liegt vor, wenn Hedge Fonds durch Kommunikation mit dem Management oder Druck auf das Management versuchen, auf die Strategie eines Unternehmens einzuwirken. Das Auftreten von Aktivismus wird durch Interessenkonflikte zwischen Anteilseignern und Management ausgelöst, welche durch die Trennung von Eigentum und Kontrolle entstehen. Die Bedeutung und der Einfluss von Hedge Fonds-Aktivismus hat seit 2005 in Deutschland stark zugenommen und hält trotz der T...

  12. Reducing available amounts of heavy metals in contaminated soils by adding iron oxides. Final report; Verringerung der Bioverfuegbarkeit von Schwermetallen in kontaminierten Boeden durch Zugabe von Eisenoxiden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pluquet, E.; Mueller, I.

    1998-02-01

    -Industrie, Wasserwerksschlamm aus der Trinkwasseraufbereitung, Raseneisenstein als natuerliches Fe-Oxid, Eisenkugelschrot, ein Produkt zur Oberflaechenbehandlung und Strahlmittelabfall aus der Entzunderung von Stahlblechen) in einer Aufwandmenge von 1% rein Fe pro kg Boden eingebracht. Die Schwermetallgehalte in den Bodenextrakten (DTPA, NH{sub 4}NO{sub 3}) und in den Pflanzen gingen im Gefaessversuch durch die Bodenzusaetze deutlich zurueck und wurden durch die wirksamsten Varianten, insbesondere Wasserwerksschlamm um 40-50% (NH{sub 4}NO{sub 3}) 30-40% (DTPA) bzw. 30-40% in den Pflanzen vermindert. Die ueber den Versuchszeitraum andauernde Festlegung der Schwermetalle erfolgte in der Reihenfolge Cd>Pb>Zn>Cu. In den Feldversuchen war die immobilisierende Wirkung der Bodenzusaetze zwar vorhanden, aber wesentlich schwaecher ausgepraegt als in den Gefaessversuchen. Fuer bessere Ergebnisse sollte hier eine tiefere und homogenere Einarbeitung der Bodenzusaetze bei eventuell erhoehten Aufwandmengen erfolgen. (orig.)

  13. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    OpenAIRE

    Zender, Raphael; Dittrich, Alrik; Höfler, Julius; Lucke, Ulrike

    2015-01-01

    Informatik- und insbesondere Programmierunterricht sind heute ein wichtiger Bestandteil der schulischen Ausbildung. Vereinfachte Entwicklungsumgebungen, die auf die Abstraktion typischer Programmierkonzepte in Form von grafischen Bausteinen setzen, unterstützen diesen Trend. Zusätzliche Attraktivität wird durch die Verwendung exotischer Laufzeitumgebungen (z. B. Roboter) geschaffen. Die in diesem Paper vorgestellte Plattform “ScratchDrone” führt ergänzend zu diesen Angeboten eine moderne Flug...

  14. Der Wandel des deutschen Videoverleihmarktes durch Digitalisierung und Internet

    OpenAIRE

    Radig, Ann-Kathrin

    2015-01-01

    Nicht nur schon lange etablierte Mediensektoren wie die Musik- oder Buchindustrie geraten durch die Digitalisierung und das Internet unter Anpassungsdruck. Auch der Video Home Markt und insbesondere der Videoverleih sehen sich mit neuen digitalen Distributionsformen wie Video on Demand konfrontiert. Im vorliegenden Text erfolgt eine Rekonstruktion der bisherigen sektoralen Entwicklungen auf der Grundlage von aggregierten Marktdaten, Literatur und Gesprächen mit Branchenvertretern. Seit seiner...

  15. Beeinflussung der Propriozeption des oberen Sprunggelenkes durch Orthesen

    OpenAIRE

    Becker, Björn-Wiclif

    2006-01-01

    Ziel der vorliegenden Studie war die Untersuchung des Einflusses von Orthesen auf die neuromuskuläre Stabilisierung des oberen Sprunggelenks. Über ein alternatives Studiendesign wurden die mechanischen und neuromuskulären Eigenschaften einer Orthese getrennt und durch Auslösung des H-Reflexes an der Peroneusmuskulatur die Reflexschleife eines Dehnungsreflexes im Rahmen einer akuten Supination simuliert. Mittels EMG wurde das resultierende Reflex-Summenaktionspotential bei 20 Probanden erfasst...

  16. Die Vorhersage von Fragenreihenfolgeeffekten durch Antwortlatenzen : eine Validierungsstudie

    OpenAIRE

    Stocké, Volker

    2002-01-01

    'Der vorliegende Beitrag untersucht, inwieweit die Geschwindigkeit bei der Beantwortung von Einstellungsfragen als valider Indikator für die Einstellungsstärke der Befragten und als zuverlässiger Prädiktor für deren Beeinflussbarkeit durch Fragenreihefolgeeffekte angesehen werden kann. Dabei werden die Abweichungen der Antwortlatenzen bei den Zielitems von der 'normalen' Antwortgeschwindigkeit der jeweiligen Befragten und damit eine standardisierte Version dieses Indikators herangezogen. Die ...

  17. Regenerierung desaktivierter Zeolith-Katalysatoren durch Hydrocracken der Koksdeposite

    OpenAIRE

    Josl, Rouven

    2005-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Regenerierung von in der Isobutan/Buten-Alkylierung verkokten Zeolith-Katalysatoren durch Hydrocracken der Koksdeposite untersucht. Diese Regenerierungsmethode wurde gewählt, da sie bei geringerer Temperatur durchgeführt werden kann als die oxidative Regenerierung. Ein weiterer Vorteil der Methode ist, dass die Deposite zu Kohlenwasserstoffen gespalten werden, die wiederum als Edukte in der Alkylierung eingesetzt werden können. Als Grundlage für die späteren Ex...

  18. Evaluation of combustion experiments conducted during the research and development project ``Mechanical-biological waste conditioning in combination with thermal processing of partial waste fractions``; Auswertung der Verbrennungsversuche zum Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ``mechanisch-biologische Restmuellbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jager, J.; Lohf, A.; Herr, C. [Institut WAR, Darmstadt (Germany)

    1998-12-31

    The technical code on municipal waste makes specific demands on waste to be deposited at landfills which can only be met if mechanical-biological conditioning of waste as well as thermal processing of partial waste fractions are continued also in the future. But waste that has undergone mechanical or mechanical-biological conditioning presents different combustion properties from those of unconditioned waste. In this second stage of the research project, the thermal processability of waste having undergone mechanical or mechanical-biological conditioning was studied. Together with the results from the first project stage, where the throughput represented exclusively mechanically conditioned material, the results of the latter measuring campaigns comprehensively demonstrate possibilities for the thermal processing of partial waste fractions having undergone biological-mechanical conditioning, and inform on changes in plant performance. (orig.) [Deutsch] Um die in der TA-Siedlungsabfall an den abzulagernden Restmuell gestellten Deponieeingangsbedingungen zu erfuellen, muss neben einer mechanisch-biologischen Aufbereitung bei Teilfraktionen auch weiterhin eine thermische Behandlung eingeplant werden. Die Verbrennungseigenschaften von mechanisch oder mechanisch-biologisch vorbehandeltem Restmuell weichen allerdings von denen von unbehandeltem Restmuell ab. In dieser zweiten Projektphase des Forschungsvorhabens wurde eine Untersuchung bezueglich der thermischen Behandelbarkeit von mechanisch und auch biologisch vorbehandeltem Muell durchgefuehrt. Die Ergebnisse der Messkampagnen bilden zusammen mit den Ergebnissen der ersten Projektphase, in der ausschliesslich mechanisch vorbehandeltes Material durchgesetzt wurde, eine umfassende Darstellung ueber Moeglichkeiten und veraenderte Anlagenverhalten bei der thermischen Behandlung von Teilfraktionen aus der biologisch-mechanisch Vorbehandlung. (orig.)

  19. Grain refinement by boron nitride; Gefuegemodifizierung durch Bornitrid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bach, F.W.; Guenther, A.; Phan-Tan, T.; Kruessel, T.; Wilk, P. [Institut fuer Werkstoffkunde der Universitaet Hannover, Struktur- und Biomedizinwerkstoffe, Garbsen (Germany)

    2005-01-01

    Grain refinement of magnesium alloys aims at better deformation behaviour, higher strength and improved corrosion resistance. Besides mechanical treatment like pressing, it is possible to refine the grainsize by using nucleation materials. Whereas calcium and rare earth elements are already widely used, the use of boron nitride offers a cheap alternative to refine grains of magnesium aluminum alloys. The effect is achieved by the reaction of boron nitride with aluminum which cracks the chemical compound to form aluminum nitride with the nitrogen while boron is forming different magnesium borides. These two compounds both exhibit very high melting points and are stable in this environment so that they can act as seed crystals. Because boron nitride shows a bad wettability to metal molds, it would float on top of the mold. Therefore, it is necessary to produce pellets out of boron nitride and aluminum powder to improve contact to the mold and enhance reaction velocity. (Abstract Copyright [2005], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Durch die Kornfeinung von Magnesiumlegierungen wird das Ziel einer Festigkeitssteigerung, einer verbesserten Umformbarkeit und einer erhoehten Korrosionsbestaendigkeit verfolgt. Neben mechanischen Loesungswegen (Strangpressen etc.) besteht die Moeglichkeit legierungstechnisch durch den Einsatz keimbildender Stoffe eine Kornfeinung zu erzielen. Neben dem Einsatz von Kalzium oder Seltenen Erden bietet Bornitrid eine kostenguenstige Moeglichkeit eine Kornfeinung fuer aluminiumhaltige Magnesiumlegierungen zu erzeugen. Die Kornfeinung beruht dabei auf der Reaktion des Bornitrids mit dem Aluminium in der Schmelze, durch welche das Bornitrid zersetzt wird und mit dem freiwerdenden Stickstoff zu Aluminiumnitrid reagiert, waehrend sich das Bor mit Magnesium zu Magnesiumboriden verbindet. Bei beiden Produkten handelt es sich um hochschmelzende, in dieser Umgebung stabile Verbindungen, die als Kristallisationskeime wirken koennen. Die Zugabe des

  20. Die Finanztransaktionssteuer und deren Kaskadeneffekt durch die steuerliche Belastung

    OpenAIRE

    Schmallowsky, Katrin; Schmallowsky, Thomas

    2012-01-01

    [Fazit] Die Finanztransaktionssteuer ist klar abzulehnen. Sowohl auf Ebene der EU als auch auf nationaler Ebene wären zunächst die Haushalte zu konsolidieren und auf ein normales wirtschaftliches Risiko zurückzuführen. Häufig wird übersehen, dass sich die Finanzkrisen ablösen, was bedeutet, dass die nächste Finanzkrise unmittelbar bevorsteht. Wann diese eintreten wird, ist derzeit nicht vorhersehbar; dass sie kommen wird, ist vorhersehbar. Dies lässt sich nur durch starke saubere Haushalte un...

  1. Accidents caused by electric currents; Unfaelle durch elektrischen Strom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Juehling, J. [Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik, Koeln (Germany). Inst. zur Erforschung Elektrischer Unfaelle

    1998-12-31

    The present evaluation only refers to accidents caused by electric currents in member companies of the employees` industrial compensation society of the fine mechanics and electrical engineering professions (BGFE). In some cases the institute also publishes statistics on the frequency time course of electrical accidents which deviate from those the relevant annual report. This is mainly due to the fact that these statistics also contain non-notifiable accidents communicated via medical reports and the supplementary report on electrical accidents. They further contain keyed data on electrical accidents reported by other employees` industrial compensation societies. Inquiries made to the institute may therefore be answered on the basis of all the above-mentioned data on electrical accidents as well as on the overall accident statistics of the BGFE. [Deutsch] Die nachfolgenden Auswertungen beziehen sich nur auf Unfaelle in Mitgliedsbetrieben der BG F und E, verursacht durch den elektrischen Strom. Zum Teil veroeffentlicht aber das Institut Zahlen ueber die zeitliche Entwicklung von Stromunfaellen, die nicht immer mit den Angaben der jeweiligen Jahresberichte uebereinstimmen muessen. Das liegt vor allem daran, dass auch nicht-meldepflichtige Unfaelle ueber den D-Arztbericht und ueber den Ergaenzungsbericht bei Unfaellen durch elektrischen Strom - also ueber aerztliche Erhebungsformulare - erfasst werden. Ausserdem werden auch von anderen Berufsgenossenschaften eingehende Stromunfaelle verschluesselt. Zur Beantwortung von Anfragen an das Institut koennen also all die vorgenannten Daten zu elektrischen Unfaellen und natuerlich auch die Zahlen zum Gesamtunfallgeschehen der BG F und E herangezogen werden. (orig.)

  2. Characterization of clouds and aerosols by lidar remote sensing with regard to the transfer of UV radiation. Final report; Leitthema 4: Solare UV-B-Strahlung. Teilvorhaben: Charakterisierung von Wolken und Aerosolen durch Lidar-Fernerkundung hinsichtlich des UV-Strahlungstransfers. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaeger, H.; Muecke, R.; Kreipl, S.

    2000-05-01

    The investigations characterize aerosols and clouds over Garmisch-Partenkirchen by lidar remote sensing, and support the interpretation of measurements of the transfer of UV radiation. Extensive tests of calibration procedures were performed, and the lidar system was modified to meet the requirements. The focal point were measurements accompanying the CUVRA (Characteristics of the UV Radiation field in the Alps) campaign at IFU in March 1999. 767 lidar measurements in two wavelength channels were performed on 12 days during this campaign. Aerosol and cloud situations were characterized by determining lower and upper layer heights (time resolution down to 1 minute, height resolution down to 15 meters), multi layer situations from ground to the tropopause region (up to 5 aerosol and cloud layers), optical depths at 532 nm and 355 nm (range 0.01 to 3), wavelength dependences of the optical depth between 532 nm and 355 nm (range of wavelength exponent 0 to -2), and lidar ratios (extinction/backscatter) at 532 nm (range 20 to 38). (orig.) [German] Die Untersuchungen charakterisieren Aerosole und Wolken ueber Garmisch-Partenkirchen durch Lidar-Fernerkundung und dienen der Interpretation von Messungen des UV-Strahlungsflusses. Hierzu waren umfangreiche Arbeiten zum Testen von Eichverfahren notwendig, ebenso wie Modifizerungen des Lidarsystems. Schwerpunkt der Untersuchungen waren Messungen waehrend der CUVRA (Characteristics of the UV Radiation field in the Alps) Messkampagne im Maerz 1999 am IFU. Waehrend dieser Kampagne wurden an 12 Messtagen 767 Lidarmessungen in jeweils zwei Wellenlaengenkanaelen durchgefuehrt. Die Aerosol- und Wolkensituationen wurden charakterisiert durch die Bestimmung von Schichtunter- und obergrenzen (Zeitaufloesung bis zu 1 Minute, Hoehenaufloesung bis zu 15 m), der Mehrschichtigkeit vom Boden bis zum Tropopausenbereich (bis zu 5 Aerosol- und Wolkenschichten), der optischen Dicken bei 532 nm und 355 nm (Bereich 0.01 bis 3), der

  3. Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), their transfer into and dislocation within soil; Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und ihre Verlagerung im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duerbeck, H.W.; Niehaus, R.; Mueller, U.; Bueker, I. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie

    1997-12-31

    In order to assess the terrestrial hazard potential of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), it is vital to investigate their nuisance concentrations and deposition to soil and plants as well as their dislocation in soil. This was the object of the first part of the research programme ``Locational evaluation of chemical soil pollution``, conducted by the national research institutions. It was headed ``Analysis of exposure`` and comprised the following individual contributions: 1. Integrated long-term measurements of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil air at ground level (FZJ), 2. Determination of PAH nuisance concentrations at the Scheyern experimental station as well as at the motorway by-passing Munich to the east (A 99), near Kirchheim (GSF), 3. Investigations regarding PAH exposure via the air pathway and inclusion of acquired data in substance flows made up for the east-German dry zone (Bad Lauchstaedt), (UFZ), 4. Simulation of PAH concentration and deposition in south-western Germany (FZK). (orig./SR) [Deutsch] Zur Abschaetzung des Gefaehrdungspotentials von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) im terrestrischen Bereich sind daher Untersuchungen ueber die Immissionskonzentrationen und die Deposition auf Boeden und Pflanzen sowie ueber ihre Verlagerung im Boden von essentieller Bedeutung. Die Bearbeitung dieser Thematik erfolgte im Teilbereich I `Eintragsanalyse` des AGF-Programms `Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen` mit folgenden Einzelbeitraegen: 1. Integrierende Langzeitmessung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen in bodennaher Luft, (FZJ) 2. Bestimmung der PAH-Immissionskonzentrationen am Versuchsgut Scheyern sowie an der oestlichen Autobahnumgehung von Muenchen (A 99) bei Kirchheim, (GSF) 3. Untersuchungen zum Eintrag von PAH ueber den Luftpfad und Einbeziehung der Daten in Stoffkreislaeufe im Mitteldeutschen Trockengebiet (Bad Lauchstaedt), (UFZ) 4. Simulation der PAH-Konzentration und

  4. Mathematical modelling of transport of gaseous and liquid substances induced by pyrite oxidation in spoil banks of lignite mines; Mathematische Modellierung der durch Pyritoxidation induzierten Stofftransporte in Braunkohleabraumkippen in gasfoermiger und fluessiger Phase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludwig, R.

    2001-07-01

    Pyrite (FeS{sub 2}) oxidation due to open-pit lignite mining activities may result in acid mine drainage and dissolved metals in the soil and ground water of the overburden spoil piles. The pyrite oxidation takes place firstly during the mining process and at the temporary surfaces of the mine, secondly in deep zones of the overburden spoil pile as a result of gas transport through the unsaturated zone. The second process continues after mine closure possibly over several decades and therefore contaminates the environment for a long time. Whereas some studies deal with a minimisation by geochemical means, this research focuses on a minimisation by impacting the physical boundary conditions. Special attention is given to the transport of oxygen from the soil surface to the pyrite oxidation zone. Soil column experiments with columns of 2.90 m height yield experimental data concerning the pyrite oxidation and the related transport processes in the unsaturated zone. Experimental data are compared to simulation results obtained with the model MUSIC; it calculates coupled reaction and transport processes in a one-dimensional soil profile using the finite volume method. Pyrite oxidation is described by means of a first order kinetics, the gas transport takes place by diffusion as well as convection. The transport of solutes in the soil water is described by the convection-dispersion equation (Cl{sup -}, Fe{sup 2+} and SO{sub 4}{sup 2-}). The simulations are able to reproduce the measured time series of oxygen concentrations in the soil profile. (orig.) [German] Die durch Braunkohlegewinnung im Tagebau hervorgerufene Pyritoxidation (Pyrit: FeS{sub 2}) kann zu Versauerung, Schwermetallfreisetzung und Aufmineralisierung des Boden- und Grundwassers in den Abraumkippen fuehren. Die Pyritoxidation findet zum einen waehrend des Abbaubetriebs und an den temporaeren Oberflaechen des Tagebaus statt, zum anderen in tieferen Bereichen der Abraumkippe durch Gastransport durch die

  5. Mechanical and tribological properties of high-nitrogen austenitic steels; Mechanische und tribologische Eigenschaften von hochstickstoffhaltigen Austeniten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, A.; Weiss, S. [Universitaet Duisburg Essen, Institut fuer Produkt Engineering, Werkstofftechnik, Lotharstr. 1, 47057 Duisburg (Germany); Tikhovskiy, I. [MPI fuer Eisenforschung, Duesseldorf (Germany); Buescher, R. [Stryker Osteosynthesis GmbH, Schoenkirche, Universtaet Duisburg-Essen (Germany)

    2006-09-15

    Austenitic stainless steels provide a fair combination of strength, toughness and corrosion resistance. Undergoing tribological stresses - in particular under self-mating contact situations - their performance is not sufficient. Thus the more wear resistant austenitic Co-base alloys with different carbon contents are applied under these circumstances, which may prevail in medical applications. Austenitic high-Nitrogen Steels might be an alternative under these circumstances. Strength, corrosion resistance and tribologcial properties are similar to those of CoCrMo-alloys, while their toughness is higher. This contribution presents the metallurgical mechanisms, which bring about this combination of properties. (Abstract Copyright [2006], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Austenitische rostfreie Staehle zeichnen sich durch eine guenstige Kombination von Festigkeit, Zaehigkeit und Korrosionsbestaendigkeit aus. Dagegen sind sie unter tribologischen Belastungen insbesondere im artgleichen Kontakt nicht verschleissbestaendig. Unter diesen Randbedingungen, die vielfach in der Medizintechnik vorliegen, werden daher die verschleissbestaendigeren aber ebenfalls austenitischen Co-Basislegierungen mit unterschiedlichen Kohlenstoffgehalten eingesetzt. Hochstickstoffhaltige austenitische Staehle koennen hier als eine weitere Moeglichkeit angesehen werden. Ihre Festigkeit, Korrosions- und Verschleissbestaendigkeit sind denen der Co-Basislegierungen vergleichbar, wobei die Zaehigkeit aber deutlich hoeher ist. In dem Beitrag werden die metallkundlichen Mechanismen vorgestellt, die zu dieser Kombination von Eigenschaften fuehren. (Abstract Copyright [2006], Wiley Periodicals, Inc.)

  6. Ischämieprophylaxe durch Betablocker bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stühlinger H-G

    2001-01-01

    Full Text Available Im Zuge eines akuten koronaren Syndroms (Herzinfarkt, instabile Angina pectoris kommt es aufgrund eines Ungleichgewichtes zwischen Sauerstoffversorgung und Sauerstoffbedarf zu einer akuten Mangelversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff. Die Ursache ist meist in einer verminderten Sauerstoffzufuhr durch verengte bzw. verschlossene Gefäße zu sehen. Bis zur Behebung der Ursache vergehen oft mehrere Stunden, in denen sich der Patient in einer kritischen Akutsituation befindet. In dieser Zeit muß durch die Verminderung des Sauerstoffbedarfs im Herzmuskel das Ausmaß der Ischämie minimiert werden. Die Methode der Wahl ist dabei die kontrollierte Frequenzsenkung durch intravenöse Betablockade. In optimierter Weise wird diese Methode durch die Anwendung eines kardioselektiven Betablockers mit möglichst kurzer Halbwertszeit durchgeführt. Nur dieser Betablocker ermöglicht ein rasches Reagieren auf unvorhersehbare krankheitsassoziierte Komplikationen.

  7. Untersuchungen zur Differenzierung von Herpesviren bei Landschildkröten durch Restriktionsendonukleasen, Serumneutralisationstest und PCR

    OpenAIRE

    Tornede, Claudia

    2007-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, durch Restriktionsendonukleasen-Analyse, Neutralisationstest und PCR-Verfahren, Herpesviren aus Landschildkröten auf molekularbiologische und serologische Unterschiede zu untersuchen. Die durch Restriktionsendonukleasen untersuchten 35 Virusisolate stammten von 6 verschiedenen Landschildkröten-Spezies und wurden in den Jahren 1997-2003 aus unterschiedlichen Beständen isoliert. Bei den Schildkröten, aus denen die Viren isoliert wurden, handelte es sich um 14 Griec...

  8. Vibrio-Infektionen durch Lebensmittel und Meerwasser. Das Netzwerk VibrioNet stellt sich vor

    OpenAIRE

    Alter, T.; Appel, Bernd; Bartelt, E.; Dieckmann, Ralf; Eichhorn, C.; Erler, R.; Frank, Christina; Gerdts, G.; Gunzer, Florian; Hühn, S.; Neifer, Janina; Oberheitmann, B.; Strauch, Eckhard

    2011-01-01

    Vibrionen sind salzliebende Bakterien, die in Oberflächen- und Küstengewässern sowie Meerestieren weltweit verbreitet sind. In vielen Ländern stellen pathogene Vibrio-Spezies eine der Hauptursachen von bakteriell verursachten Durchfallerkrankungen dar, die durch den Verzehr von kontaminierten Meeresfrüchten und Fischprodukten und durch verseuchtes Trinkwasser hervorgerufen werden. Vibrio-Infektionen könnten auch in unseren Breiten aufgrund der globalen Klimaerwärmung und der Zunahme des weltw...

  9. Objekterkennung durch Echoortung und der Einfluß zeitlicher Integrationsmechanismen bei der Fledermaus Megaderma lyra

    OpenAIRE

    Weißenbacher, Petra

    2003-01-01

    Diese Arbeit befaßt sich mit der Objekterkennung durch Echoortung bei der Fledermaus Megaderma lyra und zeigt welche Rolle hierbei die zeitliche Integration akustischer Information spielt. Es werden zwei psychoakustische Experimente beschrieben, deren Ergebnisse mit adäquaten Modellen verglichen werden und somit einen Einblick in die Verarbeitungsmechanismen des auditorischen Systems von M. lyra gewähren. Das erste Experiment untersucht die Objekterkennung durch Echoortung anhand der spon...

  10. Tragsicherheit automatisierter Hochregallager unter stoßartigen Beschickungslasten durch Regalbediengeräte

    OpenAIRE

    Hübner, Karl-Thomas

    2010-01-01

    Der Wunsch nach wirtschaftlichem Regalleichtbau verbunden mit der immer größer werdenden Dynamik der Regalbediengeräte erfordert eine exakte Auslegungsberechnung für die Regalstruktur. Besonders kritisch sind dabei die Stöße, die durch Fehlfunktionen von Regalbediengeräten hervorgerufen werden können. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, welchen Einfluss diese dynamischen Belastungen auf die Regalkonstruktion haben und inwieweit diese Belastungen durch die bestehenden Sicherheitsbeiwerte...

  11. Lungenkrebsrisiko durch berufliche Exposition gegenüber Nickel und seinen Verbindungen

    OpenAIRE

    Balindt, Patrick

    2010-01-01

    Lungenkrebs durch berufliche Exposition gegenüber Nickel wird in Deutschland als Berufskrankheit anerkannt. Im Folgenden soll das Lungenkrebsrisiko durch Nickel anhand aktueller Literatur ermittelt werden. In einer Übersichtsarbeit des International Committee on Nickel Carcinogenesis in Man (ICNCM) wurde 1990 eine erhöhte Lungenkrebssterblichkeit festgestellt. Für lösliches Nickel kann ab 1 mg/m3 mit einem erhöhten Lungenkrebsrisiko gerechnet werden. Nach 1990 wurde aus einzelnen ...

  12. Simulation und Optimierung des Wärmedämmvermögens von PUR-Hartschaum : Wärme- und Stofftransport sowie mechanische Verformung

    OpenAIRE

    Wagner, Kai-Erhard

    2002-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Vorhersage und Verbesserung der Wärmedämmwirkung geschlossenzelliger PUR-Hartschaumstoffe unter Berücksichtigung der gesamten Nutzungsdauer. Bei diesen Schaumstoffen verschlechtert sich die Wärmedämmwirkung langsam durch diffusiven Austausch von Treibmittel und Umgebungsluft. Die Simulation dieses Alterungsprozesses ermöglicht die Bereitstellung anwendungsbezogener Entscheidungshilfsmittel bei der Optimierung von Treibmittelzusammensetzung und S...

  13. Mechanical-technological properties of beam welded high and ultra high strength steels; Mechanisch-technologische Eigenschaften strahlgeschweisster hoeher- und hochfester Karosseriestaehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dilthey, U.; Ghandehari, A. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Schweisstechnische Fertigungsverfahren; Bleck, W.; Budak, I. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Eisenhuettenkunde

    2001-03-01

    New car body requirements specially on weight reduction forced car manufacturers to reconsider their design strategies. The ULSAB project (ultra light steel auto body) showed that the body structure weight can be reduced by 25% by using high strength steels and innovative manufacturing technologies. In this investigation different high and ultra high strength steels (HSLA-, dual phase, TRIP- and high strength IF-steels) are welded with different beam welding processes (laser beam welding without and with filler wire, non-vac electron beam welding and MSG laser hybrid welding). The mechanical properties are tested with static, dynamic and cyclic testing methods. The investigations are focused on the effects of geometrical and metallurgical notches. The investigations showed that the use of high strength steels in combination with the adequate joining techniques offer increased feasibility of lightweight structures. (orig.) [German] Neue Anforderungen an die Karosserie, vor allem hinsichtlich des Leichtbaus, erfordern neue Konstruktionsstrategien von den Automobilbauern. Das ULSAB-Projekt (ultra light steel auto body) zeigte, dass unter Verwendung von hochfesten Staehlen und innovativer Fertigungstechnik das Gewicht der Rohkarosse um 25% veringert werden konnte. In diesem Artikel wurden unterschiedliche hoeher- und hochfeste Staehle (mikrolegierte, Dual-Phasen-, TRIP- und hochfeste IF-Staehle) mit verschiedenen Strahlschweissprozessen (Laserstrahlschweissen mit und ohne Zusatzdraht, Elektronenstrahlschweissen an Atmosphaere und Laser-MSG-Hybridschweissen) gefuegt. Die mechanisch-technologischen Eigenschaften wurden mit statischen, dynamischen und zyklischen Testverfahren ermittelt. Die Untersuchung konzentrierte sich auf den Effekt der geometrischen und der metallurgischen Kerben. Unter Verwendung von hochfesten Staehlen in Kombination mit adaequaten Fuegetechiken is ein erhoehtes Leichtbaupotenzial erreichbar. (orig.)

  14. Pollutant balances and emission reduction in mechanical-biological treatment of waste; Schadstoffbilanzierung und Emissionsminderung bei der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cuhls, C.

    2001-07-01

    To balance the emissions of mechanical biological pretreatment (MBP) of municipal solid waste (MSW) and evaluate emission control systems four different plants were investigated. The applied technologies comprised aerobe processes with a rotting duration of 4 days to 16 weeks and one process with integrated (partial current) fermentation. The emissions of main organic substances (81 single compounds and NMVOC) were evaluated depending on either mass or environmental relevance or both. Additionally, total organic carbon (TOC), total nitrogen (TN), methane (CH{sub 4}) and ammonia (NH{sub 3}) were measured. At present the combination of a simple scrubber and biofilter is the state-of-the-art technology used for waste air purification. By using this combination the concentrations of pure gas (just odour) comply with the common regulations. However, the achieved efficiencies for non methane volatile organic compounds (NMVOC) are behind the expectations. In this combination of a simple scrubber and biofilter a NMVOC removal of only 50% is realistic. The main organic emission source is biogenic. That means they are formed by metabolic processes and emitted as intermediate compounds. (orig.) [German] Zur Emissionsbilanzierung wurden vier unterschiedliche mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlagen (MBA) untersucht. Die realisierten Verfahrenstechniken beinhalteten Aerobverfahren mit Rottezeiten zwischen 6 Tagen und 16 Wochen sowie eine zweistufige Anlage mit integrierter Teilstromvergaerung. Die Emissionsmessungen umfassten die wichtigsten 81 organischen Stoffe nach den Kriterien Mengen- und/oder Umweltrelevanz. Ergaenzt wurden die Messungen um die Summenparameter Ges.-C, Ges.-N, CH{sub 4} und NH{sub 3}. Die erforderlichen Emissionskonzentrationen nach TA Luft werden eingehalten. Ausschlaggebend hierfuer ist die Kombination aus Luftbefeuchter und Biofilter, die derzeit den Stand der Technik darstellt. Die erzielten Wirkungsgrade fuer NMVOC (Non Methane Volatile Organic

  15. Evaluation and development of soil values for the pathway 'soil to plant'. Significance of mercury evaporation for the burden of plants; Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad. Teilbericht 2: Evaporation von Quecksilber aus kontaminierten Boeden und deren Bedeutung fuer die Hg-Aufnahme von Kulturpflanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlueter, K.; Gaeth, S.

    2001-10-01

    In cooperation with the Ad-hoc working group 'Transfer of heavy metals from soil to plant' of the Laenderarbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) the significance of mercury evaporation for the deduction of threshold values in respect of the impact via the pathway soil to plant was investigated. Mercury contamination of food- and feeding stuff plants was examined with special emphasis. For these purposes a lab experiment including three different soils with varying initial mercury load (background level, geogenic and anthropogenic contamination) and two different plant species (parsley and spinach) was carried out under defined conditions in closed lysimeters. Mercury uptake via the roots was minimised since the plants grew in isolated customary substrate which showed a low concentration of mercury. Thus, only the surrounding soil evaporated mercury. The concentrations of mercury in the plants in the background level treatment (0.1 mg Hg/kg dry soil) were 0.15 mg/kg dry matter (spinach). The treatment with anthropogenic contaminated soil (111 mg Hg/kg dry soil) resulted in concentrations in the two plants of 2.0 and 2.6 mg/kg dry matter, respectively. A comparable order of magnitude was achieved in the geogenic contaminated treatment (34 mg Hg/kg dry soil) with 2.1 mg/kg dry matter (spinach) and 0.44 mg/kg dry matter (parsley). Experiments conducted with radioactive {sup 203}Hg showed in each case Hg-tracer in the leaves, in the stem and in the roots, indicating a translocation within the plant from leaf to root. By means of a comprehensive literature study the state of the art for Hg-evaporation and Hg-uptake of plants was compiled. Comparing the experimental results with data derived from literature, the Hg-concentrations found are confirmed by results of other authors. (orig.) [German] In fachlicher Zusammenarbeit mit der Ad-hoc-Arbeitsgruppe 'Schwermetalltransfer Boden/Pflanze' der Laenderarbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) wurde fuer die

  16. Occupational exposures and lung cancer risk; Lungenkrebsrisiko durch berufliche Exposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Joeckel, K.H.; Brueske-Hohlfeld, I.; Wichmann, H.E. [eds.

    1998-07-01

    construction workers not elsewhere classified, stuccoworkers, insulators, upholsterers, painters, stationary engine and related equipment operators, material-handling and related equipment operators, dockers and freight handlers. Risks that had already been elevated in the BIPS-Study could be confirmed with the data of the GSF-Study for the plastics industry, cleaners, welders and machinery fitters in males and sheet metal workers and dispatch workers in females. This investigation was the largest study on lung cancer risk by occupational carcinogens, working characteristics, as well as jobs and industries. Results are consistent as can be shown by dose-(resp. exposure-)response relationships. The study reveals several potential fields for prevention and shows where further research is required. (orig.) [German] Ziel des Forschungsvorhabens war es, den Einfluss arbeitsplatzbedingter Expositionen auf das Lungenkrebsrisiko durch die geordnete Zusammenfuehrung (Pooling) zweier grosser deutscher Fall-Kontroll-Studien zu untersuchen. Dabei handelte es sich einerseits um die von 1988-1993 in Bremen, Frankfurt und Umgebung durchgefuehrte Studie des BIPS mit 1004 Faellen und derselben Zahl von Kontrollen, andererseits um eine im Rhein-Ruhr Gebiet, der Eifel, dem Saarland, Ostbayern, Thueringen und Sachsen zwischen 1990 und 1995 durchgefuehrten Studie der GSF mit 3180 Faellen und 3249 Kontrollen. Beide Studien beruhen auf histologisch bzw. zytologisch gesicherten inzidenten Lungenkrebsfaellen. Ausgebildete Interviewer/innen befragten Lungenkrebspatienten und Kontrollpersonen aus der Allgemeinbevoelkerung detailliert zu ihren Rauchgewohnheiten und ihrer Berufsbiographie. Berufliche Expositionen wurden auf der Basis berufsspezifischer Zusatzboegen und den Codes fuer Berufs- und Branchenangaben erhoben. Die Ermittlung von Expositionen erfolgte mit Hilfe der Einstufung durch Arbeitsmediziner (Expertenrating), Zuordnungstabellen zwischen Beruf und Exposition (Job-Exposure Matrizen) und

  17. Untersuchungen zur Oxygenierung organischer Substrate durch Oxo-Verbindungen der Elemente Vanadium und Mangan

    OpenAIRE

    Brandt, Marcus

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Oxygenierung von ungesättigten Kohlenwasserstoffen durch Übergansmetalle und katalytischer Oxidation von Olefinen und Aliphaten. Sie ist in die folgenden drei Teile gegliedert: 1. Matrixisolationsstudien zum System MnO3Cl/Allen: Das System Permanganylchlorid/Allen wurde in einer Argonmatrix durch Photolyse (546 nm) zu Reaktion gebracht. Die entstandenen Komplexe (O=)2MnCl(O=CCH2CH2) 37R und (O=)2MnCl(H2COCCH2) 38R wurden mit Hilfe der IR-Spekt...

  18. Totalsynthese von (±)-Codein durch 1,3-dipolare Cycloaddition

    OpenAIRE

    Erhard, Thomas

    2011-01-01

    Die Nitron-Cycloaddition an ein dearomatisiertes Phenol ermöglichte den leichten Aufbau des Phenanthrengerüstes von Codein in der gewünschten Konfiguration. Weitere Schritte führten mit kompletter Diastereoselektivität zu Allopseudocodein und nach Allylverschiebung durch Hydrolyse der Chlorcodide schließlich zu (±)-Codein.

  19. Emission of electric and magnetic signals from rocks as a result of external mechanical loads; Emission elektrischer und magnetischer Signale von Gestein infolge aeusserer mechanischer Belastungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hecker, R.; Schulz, R.K.

    1999-07-01

    Piezoelectric and magnetic rocks emit electric and magnetic signals under external loads. This applies to natural rocks as well as buildings. Measurements of rock emissions are particularly important in case of mine accidents or earthquakes. The author measured response to harmonic and shock stresses in bars, plates and half-spaces. Mechanical stresses were measured using strain gauges, and electric and magnetic fields on the rock surfaces were recorded. This way, load-induced disturbances in the rock (e.g. strain waves or bending waves) can be monitored and analyzed. [German] Piezoelektrisch und magnetisch aktive Gesteine senden bei aeusseren Belastungen infolge der dadurch im Inneren entstehenden Beanspruchungen elektrische bzw. magnetische Signale aus. Diese Beanspruchungen treten sowohl in Natursteinen als auch in Bauwerken auf. Besonders bei Versagensfaellen in Bergwerken oder bei Erdbeben ist die messtechnische Erfassung der Gesteinsemission von grosser Bedeutung. In dem vorliegenden Bericht werden an Staeben, Platten und Halbraeumen die durch harmonische und stossartige Krafteinleitungen hervorgerufenen Reaktionen gemessen. Aufgezeichnet wurden sowohl die mechanischen Spannungen mittels Dehnungsmessstreifen als auch die elektrischen und magnetischen Felder an den Gesteinsoberflaechen. Dadurch besteht die Moeglichkeit, die an den Gesteinen durch die Belastungen ausgeloesten Stoerungen (z.B. Dehn- oder Biegewellen) zu verfolgen und zu analysieren. (orig.)

  20. Age- and gender-related distribution of bone mineral density and mechanical properties of the proximal humerus; Alters- und geschlechtsabhaengige Knochenmineraldichteverteilung und mechanische Eigenschaften des proximalen Humerus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lill, H.; Hepp, P.; Korner, J.; Josten, C. [Klinik fuer Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Univ. Leipzig (Germany); Gowin, W. [Center of Muscle and Bone Research, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsklinikum Benjamin Franklin, Freie Univ. Berlin (Germany); Oestmann, J.W. [Klinik fuer Radiologie, Charite, Virchow-Klinikum, Humboldt Univ., Berlin (Germany); Haas, N.P.; Duda, G.N. [Klinik fuer Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Charite, Virchow-Klinikum Humboldt-Univ. Berlin (Germany)

    2002-12-01

    Purpose: To evaluate age- and gender-related mechanical properties and bone mineral density (BMD) of the proximal humerus at different levels and regions. Materials and methods: Mechanical indentation testing, DXA, QCT, pQCT and the radiogrammetry (Cortical Index, CI) were carried out in 70 freshly harvested humeri from 46 human cadavers (23 females, 23-males; median age 70.5 years). Results: In the female group, a high correlation between age and BMD was found ({rho}=0.62 to -0.70, p<0.01) with statistically significant differences between specimens of patients 69 years or younger, and 70 years or older (p<0.05). In the group of female specimens of age 70 years or older, BMD values were found to be significantly lower compared to their male counterparts (p<0.05). Regardless of the specimen's age, the highest BMD and bone strength were found in the proximal aspect and in the medial and dorsal regions of the proximal humerus. Conclusion: These findings provide an insight into the fracture mechanism of the proximal humerus and should be the basis for designing structure-oriented implants with improved implant-bone stability in osteoporotic patients. (orig.) [German] Ziel: Das Ziel der vorliegenden Studie war die alters- und geschlechtsspezifische Analyse der mechanischen Eigenschaften und der Knochenmineraldichte (BMD) des proximalen Humerus in verschiedenen Hoehen und Regionen. Methoden: Folgende Verfahren wurden angewandt: Mechanische Indentation Testung, DXA, QCT, pQCT und die Radiogrammetrie (Cortical Index, CI). Die Untersuchungen wurden an 70 frischen Humeri von 46 humanen Praeparaten (23 weiblich, 23 maennlich; Alter median: 70,5 Jahre) durchgefuehrt. Ergebnisse: In der Gruppe der weiblichen Humeri fand sich eine hohe Korrelation zwischen Alter und Knochenmineraldichte ({rho}=-0,62 to -0,70 p<0,01) mit statistisch signifikanten Unterschieden zwischen Praeparaten juenger als 69 Jahre und aelter als 70 Jahre (p<0.05). In der Gruppe der weiblichen Praeparate

  1. The thermo-mechanical treatment of a physiological NiTi-alloy; Thermo-mechanische Behandlung einer physiologischen NiTi-Legierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hornbogen, E.; Rittner, K. [Bochum Univ. (Germany). Inst. fuer Werkstoffe

    1999-10-01

    A physiological shape memory alloy transforms to martensite below room temperature (M{sub s}<15 C). The {beta} austenite forms on warming to the temperature of the human body (37 C). One such suitable material is the binary compound NiTi, but with a slight excess of Ni. This compound can be 'ausformed' in the temperature range 900 C to 380 C and rolled to a degree of deformation of up to 70% in a single pass. This deformation stretches the grains, produces twins and other defects in the {beta}-NiTi, and alters the martensitic transformation temperatures, but does not suppress the transformation, as can be seen from the DSC-analysis. The metallographical investigation carried out included both optical light - and scanning electron microscopy of the etched austenite and of the martensitic transformation and re-transformation by shearing in the surface of the material. Finally, all of the microstructural changes taking place during the course of a tensile test up to fracture were observed. The results obtained clarify the improvements which can be made in the strength of this alloy by 'ausforming', whilst still retaining it's shape memory characteristics. The optimised properties of this material can for example be used in medical applications where precise movements must be made, or large forces exerted. (orig.) [German] Physiologisch nennen wir eine Legierung, die unterhalb Raumtemperatur (M{sub s}<15 C) martensitisch umwandelt, waehrend der Austenit {beta} beim Erwaermen auf die Temperatur des menschlichen Koerpers (37 C) entsteht. Geeignet ist die binaere Verbindung NiTi mit geringen Ni-Ueberschuss. Sie konnte im Temperaturbereich zwischen 900 C und 380 C bis zu 70% in einem Stich durch Walzen 'austenitverformt' werden. Diese Verformung streckt die Koerner, erzeugt Zwillinge und weitere Defekte in {beta}-NiTi, sie modifiziert die Temperaturen der martensitischen Umwandlung, unterdrueckt sie aber nicht, wie die DSC-Analyse zeigt

  2. Multiple benefits through intelligent combination. Economic inventory optimization through the use of photovoltaics; Mehrfachnutzen durch intelligente Kombination. Wirtschaftliche Bestandsoptimierung durch Nutzung von Photovoltaik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2013-10-15

    By installing a PV system the roof areas are additionally used for power generation. To ensure the operability permanently, they must be carefully planned, built and maintained. Based on three demonstration examples it is shown how inventory optimization can be achieved by maintaining high quality standards (tennis hall Oberthal and Ottweiler, warehouse roof of the building material dealer Lauer). [German] Durch die Installation einer PV-Anlage werden die Dachflaechen zusaetzlich zur Energiegewinnung genutzt. Um die Funktionsfaehigkeit dauerhaft zu gewaehrleisten, muessen sie sorgfaeltig geplant, gebaut und gewartet werden. Anhand von drei Demonstrationsbeispielen (Tennishalle Oberthal und Ottweiler, Lagerhallendach des Baustoffhaendlers Lauer) wird gezeigt, wie die Bestandsoptimierung unter Einhaltung hoher Qualitaetsstandards geloest werden kann.

  3. Conditioning of heavy metal burdened water sediments by using plants; Konditionierung schwermetallbelasteter Gewaessersedimente durch Pflanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    It was shown that plants can turn pasty, sludge-like sediments into earth within a single vegetation period. The material is suited for fixed bed bioleaching, and heavy metals are removed from the sediments within a practicable period of time. The grass Phalaris arundinacea will increase the volume of material conditioned within one vegetation period and will thus enhance the efficiency of the process. (orig.) [German] Durch die vorliegende Arbeit konnte gezeigt werden, dass durch den Einsatz von Pflanzen die Ueberfuehrung von schlammig-pastoesen Sedimenten in ein kruemelig-erdiges Material innerhalb einer Vegetationsperiode erfolgen kann. Dadurch wird das Material fuer das Bioleaching im Festbett geeignet und die Schwermetallentfernung aus den Sedimenten innerhalb eines praktikablen Zeitraumes moeglich. Mit Hilfe von Rohrglanzgras (Phalaris arundinacea) laesst sich die Menge des innerhalb einer Vegetationsperiode konditionierbaren Materials gegenueber nicht bepflanztem Sediment deutlich erhoehen und damit die Effizienz des Gesamtverfahrens steigern. (orig.)

  4. The behavior of uranium in the soil/plant system with special consideration of the uranium input by mineral phosphorus fertilizer; Untersuchungen zum Verhalten von Uran im System Boden/Pflanze unter besonderer Beruecksichtigung des Uran-Eintrags durch mineralische Phosphorduenger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Setzer, Sascha

    2014-03-28

    The fate of uranium in the environment and, consequently, its hazard potential for human beings is still discussed controversially in the scientific literature. Mineral phosphorous fertilizer can contain uranium as impurity, so that their application can cause an additional input of uranium into agricultural environments. It is still unclear whether and to what extent fertilizer-derived uranium can enter the human food chain by the consumption of contaminated waters or vegetable crop products. The mobility and availability of uranium in the agricultural ecosystem is mainly determined by its behavior in the pedosphere. Due to interactions with organic and inorganic components, the pedosphere is an effective storage and filter system for pollutants and thus plays an important role for the fate of uranium in the environment. In order to improve the assessment of the hazard potential, the present study investigates the behavior of uranium in the soil/plant-system with a focus on the uranium input by mineral phosphorous fertilizer. The specific objectives were (A) to investigate the general distribution of uranium in soils, (B) to determine the effect of CaCO{sub 3} on the sorption behavior of uranium and to quantify the effects of (C - D) varying substrate properties and (E) the application of phosphorus fertilizers on the uranium uptake by ryegrass. The results of these experiments imply that the use of mineral phosphorous fertilizers does not pose an acute risk within the meaning of consumer protection. The studied soils predominantly had a high to very high sorption capability for uranium. At the same time, a small soil-to-plant-transfer of uranium was determined, where the majority of uranium accumulated in/to the plant roots. The availability of uranium in soils and its uptake by plants can thus be classified as generally low. Furthermore, some soil parameters were identified which seem to favor a higher uranium-availability. This study found that very high and very low pH values as well as high CaCO{sub 3} content in the soil cause a higher uranium-availability. However, neither the application of CaCO{sub 3} nor of phosphorous fertilizer caused a significant increased of the soil-to-plant transfer. Against this background it remains to be tested whether the demonstrated uranium-mobilization potential by CaCO{sub 3} under laboratory conditions is similarly pronounced under field conditions and hence the use of lime in agriculture promotes the leaching of uranium.

  5. Development of a macro-element by condensation, shown for the load categories of aircraft crash and seismic events, for soil-structure interaction in the case of flexible foundation. Entwicklung eines Makroelementes durch Kondensation am Beispiel der Lastfaelle Flugzeugabsturz und Erdbeben bei Boden-Bauwerk-Wechselwirkung mit biegeweichen Fundamenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matthees, W.

    1989-01-01

    This report presents the results of a three-dimensional model developed for the analysis of soil-structure interaction problems. The realistic treatment of the stiffness for the foundation plate avoids the restriction of lumped parameter models for one-dimensional beam-models with a rigid plate or for multi-dimensional models with distributed lumped parameters. The soil-behaviour is defined by the condensation of a limited soil section, called macro-element. An improved matrix radiation damping comparable with lumped parameters is resultant from the condensation of viscous dampers, situated along the boundaries of the soil section. The finess of discretization is similar for the soil and for the structure. The method is presented in the time domain for a linear axisymmetric code with lumped mass having a consistent mass coupling of the macro-element. By application of the macro-element a realistic three-dimensional system may be analyzed with a reasonable numerical effort. (orig.) With 80 figs., 3 tabs.

  6. Untersuchung zur Reduzierung des Verzugs durch Vorwärmung bei der Herstellung von Aluminiumbauteilen mittels SLM

    OpenAIRE

    Buchbinder, Damien

    2011-01-01

    Das generative Fertigungsverfahren Selective Laser Melting (SLM) wird zur direkten Herstellung von metallischen Funktionsbauteilen verwendet. Während des Bauprozesses entstehen durch den schichtweisen Aufbau und die lokale Energieeinbringung mittels eines fokussierten Laserstrahls thermisch induzierte Eigenspannungen, die zu Verzug des Bauteils oder von Bauteilbereichen führen können. Üblicherweise werden die Verzüge durch Stützstrukturen zwischen Bauteil und Substratplatte verhindert. Jedoch...

  7. Messsysteme zur Untersuchung einer möglichen Beeinflussung des Menschen durch elektromagnetische Felder

    OpenAIRE

    Waldmann, Jan

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung und Charakterisierung von Mess-systemen zur Bestimmung einer möglichen Beeinflussung des menschlichen Körpers durch elektromagnetische Felder. Exemplarisch werden anhand von drei Beispielen Messsysteme vorgestellt, mit deren Hilfe diese mögliche Beeinflussung untersucht werden kann. Dabei werden neben thermischen Wirkungen elektromagnetischer Wellen, also der Erwärmung des Gewebes auf Grund absorbierter Feldenergie, auch nicht-th...

  8. Konzeptverständnis durch Vernetzung von Repräsentationsebenen

    NARCIS (Netherlands)

    Dettweiler, Yvonne; Fechner, Sabine

    2014-01-01

    Eine große Herausforderung für den naturwissenschaftlichen Unterricht stellt das Ziel dar, Schülerinnen und Schülern beobachtbare Phänomene durch Erklärungen auf der nicht-beobachtbaren Ebene begreifbar zu machen. Um diesen submikroskopischen Bereich adäquat repräsentieren zu können, benötigen Lerne

  9. Molekulare Mechanismen der allergieprotektiven Wirkung durch Lactococcus lactis im Mausmodell des akuten allergischen Asthma

    OpenAIRE

    Niesel, Stefan Christian

    2012-01-01

    Als ursächlich für in den letzten Jahrzehnten stetig steigenden Prävalenzen von Asthma bronchiale in industrialisierten Ländern werden neben einer genetischen Prädisposition vor allem Umweltfaktoren verantwortlich gemacht. Die Hygiene-Hypothese bestätigend konnten epidemiologische Studien eine Reduktion allergischer Erkrankungen durch Exposition gegenüber mikrobiellen Komponenten im bäuerlichen Umfeld belegen. In Folge wurde das ...

  10. Structural change by reorganisation in the coal mining industry; Strukturwandel durch Neuordnung im Steinkohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beimann, W. [Montan-Grundstuecksgesellschaft mbH (MGG), Essen (Germany)

    1998-06-10

    The renewed retrenchment of the German coal mining industry on the basis of the decisions in March 1977 is changing the image of the former coal mining companies and regions. The RAG group counteracted this change at an early stage by diversification and internationalisation of its activities. However, the structural change in the area is also assisted in various ways: By investments, training in occupations with a promising future and by preparing and making available the former colliery sites. With the `Flaeche Plus` concept of MGG the RAG group is intensifying its efforts in the marketing, development and utilisation of the areas. (orig./MSK) [Deutsch] Die erneute Rueckfuehrung des deutschen Steinkohlenbergbaus aufgrund der Beschluesse vom Maerz 1997 veraendert das Bild der Steinkohlenunternehmen und -regionen. Der RAG-Konzern begegnete diesem Wandel fruehzeitig durch eine Diversifizierung und Internationalisierung der Aktivitaeten. Aber auch der Strukturwandel im Revier wird vielfaeltig unterstuetzt: Durch Investitionen, die Ausbildung in zukunftstraechtigen Berufen und durch Aufbereitung und Zurverfuegungstellung der ehemaligen Bergbauflaechen. Mit dem Konzept `Flaeche Plus` der MGG bemueht sich der RAG-Konzern auch intensiv um die Vermarktung, Entwicklung und Nutzung der Flaechen. (orig./MSK)

  11. Entwicklung einer Software zur Bestimmung morphologischer Informationen von Wurzelsystemen mit Virtual Reality Techniken

    OpenAIRE

    Wienke, S.

    2009-01-01

    Fruchtbare Böden und sauberes Trinkwasser sind weltweit knappe Ressourcen. Zur ressourcenschonenden Boden- und Wassernutzung wird u.a. der Wasserfluss im Boden und die Wasseraufnahme durch Pflanzenwurzeln erforscht. Die unterirdischen Boden-Wurzel- Wechselwirkungen können seit einigen Jahren mit Hilfe von nicht-invasiven 3D Magnetresonanztomographie-Messungen (MRT) untersucht werden. Ausserdem wurde kürzlich ein dreidimensionales Simulationsmodell zur Beschreibung der Bodenwasseraufnahme e...

  12. Anabole Wirkungen auf den Knochen durch pulsatiles exogenes Parathormon - ein wiederentdecktes Therapieprinzip

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernecker PM

    2002-01-01

    Full Text Available Parathormon (PTH wird in den Zellen der Nebenschilddrüse produziert und in enger Abhängigkeit vom Serumspiegel des ionisierten Kalziums in die Zirkulation abgegeben. Ein Abfall des Serum-Kalziums führt zu einem augenblicklichen Ansteigen der PTH-Ausschüttung aus der Nebenschilddrüse, ohne daß "second messenger"-Mechanismen zum Tragen kommen; viel mehr wird die Kalziumkonzentration durch einen auf der Oberfläche der Nebenschilddrüsenzellen befindlichen Kalzium-empfindlichen Rezeptor direkt durch die Zelle erfaßt. PTH wirkt auf verschiedene Weise; Ziel der Wirkung ist in jedem Fall eine Anhebung des Serum-Kalzium-Spiegels. Aus der Extrazellulärflüssigkeit (ECF des Knochens, die durch das Havers'sche Kanalsystem zirkuliert, kann recht rasch Kalzium mobilisiert werden. In der Knochen-ECF sind ca. 1-3 Gramm Kalzium in lockerer Ionenbindung gespeichert; diese können unter dem Einfluß von Parathormon sehr rasch in das Blutkompartment übergeführt werden. Am Knochen stimuliert Parathormon die Knochenresorption, auch hier mit dem physiologischen Ziel, Kalzium freizusetzen. Da der Knochenstoffwechsel jedoch in definierten "Knochenumbaueinheiten" (bone remodelling units = BMU erfolgt, in denen Knochenresorption und Knochenformation eng gekoppelt sind und sequentiell ablaufen, wurde die Steuerung dieser Umbauvorgänge durch PTH schon vor längerer Zeit untersucht. Die Überraschung war groß, als man feststellen mußte, daß die den Knochen abbauenden Osteoklasten keinerlei Rezeptoren für PTH, sondern nur für dessen physiologischen Gegenspieler, das Calcitonin, besitzen. PTH-Rezeptoren wurden dagegen in großer Dichte auf Osteoblasten, also Knochen-aufbauenden Zellen, gefunden. Es wird daher angenommen, daß der initiale Reiz für die Knochenresorption auf die Osteoklasten indirekt übermittelt wird, und zwar über bisher unbekannte second-messaging-Mechanismen; Prostaglandine der E- und F-Serien als auch Interleukin-1 wurden hier als solche

  13. Parvovirus B19-assoziierte inflammatorische Kardiomyopathie: Dysregulation der inflammatorischen Signaltransduktion durch parvovirale Proteine

    OpenAIRE

    Utta, Friederike Nora

    2013-01-01

    Das humanpathogene Parvovirus B19 (B19V) wurde vor Kurzem als neu identifizierter Erreger entzündlicher Herzmuskelerkrankungen beschrieben. Die Infektion myokardialer Endothelzellen mit B19V kann mit einer endothelialen Dysfunktion und sekundärer Schädigung der Myozyten einhergehen, die zur inflammatorischen Kardiomyopathie (iCMP) führen kann. Das virale Effektorprotein NS1 des Parvovirus B19 ist essentiell für die Initiierung der viralen Replikation durch seine Helikase, Nickase- und ATPase-...

  14. Verminderte Expression von O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase bei Gliomen durch Promotormethylierung

    OpenAIRE

    Nickolay, Carla

    2009-01-01

    Pro Jahr erkranken 10 von 100 000 Menschen an einem malignen Hirntumor. Die Prognose ist schlecht. Die Therapie schließt Chirurgie, Bestrahlung und Chemotherapie ein. Das DNA-Reparaturenzym O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase, MGMT, erkennt DNA-Schäden, die durch alkylierende Substanzen wie Temozolomid entstanden sind. Übermäßige Methylierung der Promotorregion von MGMT führt zum Funktionsverlust des Enzyms. Dieser kann zu einer erhöhten Sensibilität für Alkylanzien führen. In der Therapie ...

  15. Über ein modifiziertes Verfahren zur Trennung von Sehfarbstoffisomeren durch HPLC

    OpenAIRE

    Becker, Christian Theodor

    2006-01-01

    Die enzymatische Umwandlung von all-trans in 11-cis Retinol im Rahmen des Sehzyklus ist Gegenstand intensiver Forschungsarbeit. Um ein modifiziertes Nachweisverfahren der Sehfarbstoffe mittels HPLC zu etablieren, ersetzten wir das als HPLC-Lösungsmittel gängige n-Hexan durch n-Heptan aufgrund der Tatsache, das eine frühere Arbeit der Forschungsgruppe Hinweise auf eine deutlich bessere Trennqualität erbrachte und führten hierzu Untersuchungen an den in-vitro entstehenden Isomeren des Retinals,...

  16. Intensifying enhanced biological phosphorus removal by calciumdolomitehydrate; Intensivierung der vermehrten biologischen Phosphatelimination durch Dolomitkalkhydrat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soelter, M. [AKDOLIT GmbH, Wuelfrath (Germany)

    1999-02-01

    Utilization of enhanced biological phosphorus removal is increasingly considered an essential part in designing wastewater treatment plant due to ecological and economical advantages. Effects of Akdophos (=special dolime-hydrate) were investigated and monitored in operational tests at the industrial effluent clarification plant of Gerolsteiner Brunnen and the municipal plant Dremmen. Results of a full year cyclus demonstrate the efficiency of Akdophos in stabilizing and intensifying the enhanced Bio-P removal. Cost-analysis shows a considerable cost cutting potential regarding precipitants as well as improvement of sludge volume index with only low increase of excess sludge. Dry product dosage of Akdophos to the aeration tank has been proved a reliable and cost-effective process method. (orig.) [Deutsch] Oekokogische und oekonomische Vorteile bestaetigen zunehmend die Nutzung der erweiterten biologischen Phosphatelimination als wesentlichen Bestandteil der Konzeption von Abwasserreinigungsanlagen. Anhand grosstechnischer Versuche auf der Klaeranlage des Gerolsteiner Brunnen und auf der Klaeranlage Dremmen (Stadt Heinsberg) wurde die Wirkung von Akdorphos (=speziell hergestelltes Dolomitkalkhydrat) auf die biologischen Vorgaenge von Klaeranlagen untersucht. Im Betrieb ueber einen vollstaendigen Jahreszyklus konnte nachgewiesen werden, dass die biologische Phosphatelimination durch eine geringfuegige Dosierung von Akdophos intensiviert und stabilisiert wird. Die Kostenanalyse in beiden betrachteten Faellen zeigt neben einer Kostenreduktion bei den Faellmitteln weitere Einsparungen durch deutlich verbesserte Schlammabsetzeigenschaften bei sehr geringem Schlammehranfall. Die Dosierung von Akdophos erfolgt vorzugsweise trocken und unmittelbar in die Belebung. Die entsprechende Anlagentechnik hat sich als betriebssicher und kostenguenstig erwiesen. (orig.)

  17. Nitrate removal through combination of nanofiltration and electrocatalysis; Nitratentfernung durch Kombination von Nanofiltration und Elektrokatalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roehricht, M.; Stadlbauer, E.A.; Happel, H. [Fachhochschule Giessen (Germany). Zentrum fuer Umwelttechnik

    1999-07-01

    In a new process combination, nitrate-containing ground water is first of all separated by nanofiltration into a concentrate stream (some 25 %) and a largely nitrate-free permeate (75 %). Then the enriched nitrate in the concentrate is converted into nitrogen by means of electrocatalytic nitrate reduction. Whereas, in nanofiltration, a concentration takes place, electrocatalytic nitrate reduction is a process by which nitrate is converted into elemental nitrogen and, thus, removed. Nanofiltration is a membrane separating process making use of 'open' reverse osmosis membranes, which are characterized by high flow but also reduced retention. (orig.) [German] In einer neuen Verfahrenskombination wird das nitrathaltige Grundwasser zuerst durch Nanofiltration in einen Konzentratstrom (ca. 25%) und ein weitgehend nitratfreies Permeat (75%) aufgeteilt. Im Konzentrat wird dann mittels Elektrokatalytischer Nitratreduktion (EKN) das angereicherte Nitrat zu Stickstoff umgewandelt. Waehrend bei der Nanofiltration eine Aufkonzentrierung erfolgt, wird durch die Elektrokatalytische Nitratreduktion das Nitrat in elementaren Stickstoff umgewandelt und so entfernt. Die Nanofiltration ist ein Membrantrennverfahren, bei dem 'offene' Umkehrosmosemembranen eingesetzt werden, die einen hohen Fluss aber auch eine verminderte Rueckhaltung aufweisen. (orig.)

  18. Etablierung eines Tiermodells des hepatozellul(a)ren Karzinoms durch den Einsatz von allogenischer Implantationstechnik

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    QIAN; Jun; FENG; Gansheng; Trübenbach; J; Huppert; P; E; Pereira; P; L; Claussen; C; D

    2001-01-01

    Etablierung eines tierexperimentellen Modells des hepatozellularen Karzinoms(HCC) bei ACI-Ratten durch den Einsatz von allogenischer Implantationstechnik und Beobachtung durch die MR-Untersuchung. Bei einer mannlichen ACI-Ratte wurde die Tumorzellen yon Morris Hepatoma 3924A in die Flanke subkutan injiziert. 13 Tage danach erfolgte die Implantation eines soliden Tumorfragments (1 mm3) aus dem gewachsenen Tumor subkapsular in den linkem Leberlappen bei anderen mannlichen ACI-Ratten (n= 12). 14 Tage nach Implantation wurden die Tumorvolumina kernspintomographisch bestimmt. 14 Tage nach Implantation wurde der isolierte und solide Lebertumor bei allen ACI-Ratten kernspintomographisch beobachtet. Das durchschnittliche Tumorvolumen betrug hierbei 0,090± 0,008 cm3. Die Angehrate der Tumorimplantation war 100 %. Eine auffallende Hypointensitat der Lasion im Vergleich zum umgebenden Lebergewebe im Tlw-Bild und eine massig vermehrte Signalintensitat im T2w-Bild mit inhomogener Struktur waren bei allen implantierten Ratten erkennbar. Mit einer guten Angehrate des Implantations und geeignetem Tumorwachstumsverhalten steht dieses Verfahren zur Etablierung eines Tiermodells des HCCs zur Verfugung. Es ist einfach zu kontrollieren und leicht reproduzierbar.

  19. Grenzflächenphänomene in unidirektional verstärkten Aluminiumstrangpressprofilen

    OpenAIRE

    Reeb, Andreas

    2016-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit umfasste die werkstoffkundliche Analyse der Grenzfläche in verstärkten Aluminiumstrangpressprofilen. Hierbei standen die Einflüsse durch Prozess- und Wärmebehandlung, die Analyse und Bewertung der Charakterisierungsmethoden, sowie das Degradationsverhalten der Grenzfläche bei mechanischer und mechanisch-korrosiver Beanspruchung im Fokus. Ergänzt wurden die experimentellen Arbeiten durch FE-Simulation des Push- und Pull-Out-Versuchs, sowie des Zugversuchs.

  20. Attempts to improve the fatigue characteristics of the austenitic steel X5CrNi18-10 in the temperature range of 25-600 C by mechanical boundary layer hardening; Zur Verbesserung des Ermuedungsverhaltens des austenitischen Stahls X5CrNi18-10 im Temperaturbereich 25-600 C durch mechanische Randschichtverfestigungsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nikitin, Ivan

    2007-01-31

    Pieces of the austenitic steel X5CrNi18-10 whose boundary layers had been hardened by different methods were investigated with a view to their fatigue deformation characteristics in the temperature range of 25-600 degC. Parallel to this, microstructural and X-ray analyses provided deeper understanding of fatigue deformation. The microstructure was characterized, among others, by TEM. Boundary layers were solidified by rolling, by a combination of mechanical and thermal processes, by high-temperature rolling, and by laser shock solidification. The analyses focused on microstructural processes and on the intrinsic stress stability and provided important information on the fabrication of structural components with optimised life. (orig.)

  1. Value-added services through professional innovation management; Mehrwert durch professionelles Innovationsmanagement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niemeier, D. [Accenture GmbH, Frankfurt am Main (Germany); Scholtissek, S.

    2001-02-01

    Competition in the deregulated internal market in electricity has changed this market into a commodity market. All traders in the energy sector today are looking for innovative marketing and sales strategies linked to the product 'electric power' and the related services. Cooperation within the framework of a multi-utility enterprise is a key example in this context. The article discusses successful business management strategies. (orig./CB) [German] Wettbewerb hat den Energiemarkt in einen Commodity-Markt verwandelt. Alle Energieversorger arbeiten heute an den gleichen Ideen wie energienahe Dienstleistungen, Innovationsbeispiel Multi Utility, Powerline Communication oder dezentrale Erzeugung. Damit diese Produkte schnell dem Kunden zur Verfuegung stehen, bedarf es einer Professionalisierung des Innovationsmanagements durch klar definierte Strategien, kreatives organisatorisches und effizientes Wissensmanagement sowie flexible Start-up-Strukturen. (orig./CB)

  2. Die Stadt tanzt! Über den Prozess der Raumproduktion durch illegale Partys in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chantal Remmert

    2014-10-01

    Full Text Available Wer an einem sonnigen Sonntagnachmittag durch die nahe Peripherie Berlins streift, hat große Chancen, auf eine unangemeldete, sogenannte illegale Party zu stoßen. Diese werden von unterschiedlichen Akteur_innen veranstaltet und besucht, die sich aktiv an einem Prozess der Aneignung des städtischen Raums beteiligen. Eine weitere Akteurin ist die Polizei, deren Aufgabe ist es, die Partys aufzulösen und zu unterbinden. Die Interaktion der verschiedenen Akteur_innen sowie ihre Rolle und Wirkung im Prozess der Entstehung, der Durchführung und Auflösung dieser räumlichen Situation sollen hier näher untersucht werden. Die These, dass illegale Partys Prozesse der Raumproduktion mit subversivem Potenzial sind, stützt sich auf empirische Beobachtungen sowie auf theoretische Überlegungen.

  3. Die Behandlung Adolf Hitlers im Lazarett Pasewalk 1918: Historische Mythenbildung durch einseitige bzw. spekulative Pathographie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Armbruster J

    2009-01-01

    Full Text Available Das Interesse an der Person Adolf Hitlers (1889–1945 scheint auch über 60 Jahre nach seinem Tod ungebrochen. Im Zuge dessen finden sich unter pathographischen Betrachtungen auch Tendenzen, Fragmente aus dem Kontext der Gesamtbiographie herauszulösen, in ihrer Bedeutung zu überhöhen und unter Vernachlässigung der Komplexität historischer Strukturen und Prozesse zu deuten. Dies lässt sich beispielhaft an einer Reihe von Arbeiten zeigen, die sich u. a. der Behandlung einer Kriegsverletzung Hitlers 1918 im Reservelazarett Pasewalk widmen und mit spekulativen Thesen einen Status historischer Authentizität beanspruchen. Während in Bezug auf Hitlers Gesundheitszustand ein Teil überlieferter somatischer Befunde gewisse Rückschlüsse zulässt, fehlen solche Dokumente im Hinblick auf seinen psychischen Zustand. In den vergangenen Jahren rückte der Psychiater Edmund Robert Forster (1878–1933 zunehmend in den Fokus des Interesses. Auf Grundlage eines Berichtes des US-Marine-Geheimdienstes aus dem Jahre 1943 wurde die These entwickelt, dass Forster Hitler behandelt habe und sich vornehmlich aufgrund dessen 1933 suizidierte. Einige Arbeiten bauen unter Ausblendung alternativer Möglichkeiten diese Theorie auf Grundlage der Romanvorlage „Der Augenzeuge“ von Ernst Weiß (1882–1940 bis zu einer vermeintlich gesicherten Hypnosetherapie Hitlers durch Forster aus. Die Stilisierung Forsters zum „Schöpfer“ Hitlers kann angesichts des Aufgreifens durch die Medien als Beispiel für die Entwicklung eines Mythos herangezogen werden. Der Tragik des Schicksals Forsters wird auf diese Weise wenig Rechnung getragen. Gleichzeitig birgt dies die Gefahr, dass Hitler zu einem Teil von seiner Verantwortung entbunden wird. Insofern sollte eine Diagnostik ex post überhaupt nur mit größter Zurückhaltung erfolgen.

  4. A fast method for measurement and clearance of building rubble containing {alpha}-emitting radionuclides: Direct {alpha} spectroscopy at thin, large-surface measuring sources - automation of the method. Final report; Schnelles Freimessverfahren fuer alpha-aktive Nuklide in Bauschutt durch Direktmessung von grossflaechigen duennen Messpraeparaten - Automatisierung des Verfahrens. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nebelung, C.; Barz, B. [Forschungszentrum Rossendorf e.V. (FZR), Dresden (Germany); Henninger, J.; Dang, T.H. [Technische Univ. Dresden (Germany)

    2001-08-01

    . (orig.) [German] Beim Abriss von Nuklearanlagen fallen grosse Mengen Bauschutt an, die mit Radionukliden kontaminiert sein koennen. Da diese Kontaminationen haeufig nahe der Freigabewerte liegen, ist fuer die Entscheidung, ob das Material als radioaktiver Abfall behandelt werden muss oder freigegeben werden kann, eine schnelle und exakte Messmethode notwendig. Eine direkte Messung der {alpha}-aktiven Nuklide im stehenden Gebaeude ist auf Grund der geringen Reichweite der {alpha}-Strahlung und ihrer Absorption im Beton nicht moeglich. Die uebliche chemische Analyse der {alpha}-aktiven Nuklide ist sehr arbeits- und zeitaufwendig und somit ungeeignet. Im Rahmen dieses Projektes wurde die Methode der direkten {alpha}-Spektrometrie nach nur mechanischer Praeparation des Betons bis zur technischen Anwendungsreife weiterentwickelt. In einem aus zwei Schritten bestehenden Zerkleinerungsprozess wurden Suspensionen mit mittleren Partikeldurchmessern von 0,5 {mu}m hergestellt. Die Messproben mit einem Durchmesser von 20 cm und Schichtdicken zwischen 1 und 2,5 {mu}m wurden durch Spruehen auf die Probentraeger und anschliessendes Trocknen hergestellt. Fuer die Stabilitaet der Suspensionen wurden Peptisatoren und Tenside getestet, die agglomeratfreie Suspensionen und damit gleichmaessige Schichten garantieren. Die Spektren dieser Proben wurden in einer Gitterionisationskammer (GIK) aufgenommen. Es wurden Untersuchungen zur Verringerung des Nulleffektes der GIK durchgefuehrt, um die Nachweisgrenze der Methode zu verringern. Die Spektrenauswertung erfolgte durch Peakfitting mit einer der Peakform angepassten kombinierten Gaussschen und exponentiellen Funktion. Eine zweite Methode zur Spektrenanalyse ist das verbesserte Programm WINKRUM, basierend auf Strahlungstransportgerechnungen. Dieses Modell beruecksichtigt Partikelgroessenverteilung und Packungsdichte, spezifische Dichte, Schichtdicke, Parameter der GIK und die Energie der Actiniden. Mit dieser Direktmessung duenner Messproben

  5. Proof of radiation exposure in the vicinity of Kruemmel power plant by chromosomal analysis of the population and by enhanced environmental radioactivity; Nachweis einer Strahlenbelastung beim Kernkraftwerk Kruemmel durch Chromosomenanalyse in der Bevoelkerung und durch erhoehte Umweltradioaktivitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dannheim, B.; Heimers, A.; Schmitz-Feuerhake, I.; Schroeder, H. [Fachbereich 1, Arbeitsgruppe Medizinische Physik, Bremen Univ. (Germany)

    2001-07-01

    The leukaemia cluster in the proximity of the German boiling water reactor Kruemmel was detected by a local physician. 9 cases in children were registered in the period 1990-1996 which corresponds to 5.6 fold increase in the 5 km region around the plant. An incidence study conducted between 1984-93 showed an elevated rate of leukaemias also in adults. Because the supervising ministry had attested undisturbed operation of the plant and no conspiceous radioactivity had been noticed at that time, we started an independent investigation. Radiation exposures during the operation of the plant were proven by chromosome aberration studies in the population and by analyses of the environmental radioactivity. (orig.) [German] Das Leukaemiecluster in unmittelbarer Naehe zum Kernkraftwerk Kruemmel war durch einen einheimischen Arzt entdeckt worden. Im Zeitraum 1990 bis 1996 stieg die Anzahl bei Kindern auf 9 Faelle an, woraus sich eine Erhoehung um den Faktor 5,6 ableitet. Eine Inzidenzstudie, die fuer den Zeitraum 1984-93 ausgefuehrt wurde, zeigte auch fuer Erwachsene eine erhoehte Leukaemierate. Da die Aufsichtsbehoerde in Kiel einen einwandfreien Betrieb konstatierte und keinerlei Hinweis fuer erhoehte Kontaminationen in der Umgebung sah, fuehrten wir eine unabhaengige Untersuchung durch. Anhand von Chromosomenaberrationsstudien in der Bevoelkerung und durch Analysen von Umgebungsueberwachungsmessungen stellten wir eine Strahlenbelastung waehrend der Betriebszeit der Anlage fest. (orig.)

  6. Untersuchungen zur Kraftanregung durch die Verbrennung beim direkteinspritzenden Common-Rail Dieselmotor unter Berücksichtigung des Körperschallübertragungsverhaltens

    OpenAIRE

    Finger, Karsten

    2001-01-01

    Maßnahmen zur Geräuschreduktion direkteinspritzender Dieselmotoren haben seit ihrem Einsatz in Personenwagen einen hohen Stellenwert bekommen. In der vorliegenden Arbeit werden Möglichkeiten vorgestellt, durch welche Maßnahmen das Motorengeräusch reduziert werden kann. Im einzelnen wird das Potential zur Reduktion des Verbrennungsgeräusches durch Variation der Verbrennungsparameter experimentell und theoretisch betrachtet. In einem weiteren Schritt werden die Auswirkungen konstruktiver Maßnah...

  7. Optimisation by linking energy management and control systems with hotel management systems; Optimiert - Vorteile durch das Zusammenwirken der Gebaeudeleittechnik mit Hotelmanagementsystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roehl, V.; Hermanns, M.

    1997-12-01

    The energy cost of a hotel can be reduced significantly by the introduction of a modern energy management and control system. An intelligent combination of energy management and control with the hotel`s booking system combines energy savings with high thermal comfort of the guests. (orig) [Deutsch] Die Betriebskosten im Hotel lassen sich durch die Einfuehrung eines modernen Energiemanagements stark reduzieren. Durch die intelligente Verknuepfung des Hotelbuchungssystems mit der Gebaeudeleittechnik koennen Einsparmoeglichkeiten ausgeschoepft und der Raumkomfort fuer den Gast gesteigert werden. (orig.)

  8. Vergleich der durch EuroScore prognostizierten mit der beobachteten Mortalität von aortokoronaren Bypass-Operationen

    OpenAIRE

    Timmerkamp, Philip

    2014-01-01

    Durch die demographische Entwicklung und die stetigen Fortschritte in der Medizin werden immer mehr ältere Personen und Hochrisikopatienten operiert. Daraus resul-tieren im Rahmen des fortgeschrittenen Alters mit erhöhter Anzahl an extrakardialen Begleiterkrankungen erhöhte Komplikationsraten. Hieraus ergab sich die Forderung nach einer suffizienten Risikostratifizierung, um auch den immer häufiger vorkom-menden Hochrisikopatienten zu evaluieren. Der EuroScore als Risikostratifizierungs-syste...

  9. Die Rolle von Toll-like Rezeptoren in der Aktivierung von Keratinozyten durch Staphylococcus aureus und seine Bestandteile

    OpenAIRE

    Voelcker, Verena

    2006-01-01

    Es wurde das komplette Expressionsmuster von Toll-like Rezeptoren (TLR) auf humanen Primärkeratinozyten mittels RT-PCR und Immunfluoreszenzfärbung untersucht, was die Expression von TLR1,2,3,5 und 9 ergab. Anschließend wurde die Aktivierbarkeit von Keratinozyten durch S.aureus und seine Zellwandbestandteile (LTA, PGN) im Hinblick auf die Translokation des proinflammatorischen Transkriptionsfaktors NFkB (Transiente Transfektion, Nuclear Extract Gel Shift, Immunhistochemie) untersucht, außerdem...

  10. Komplexitätsbeherrschung in der wertschöpfungspartnerschaftsübergreifenden Produktspezifikationserstellung bei unvollkommenen Informationen durch Simplifizierungsregeln

    OpenAIRE

    Ludwig, Ralf

    2005-01-01

    Probleme/Forschungsfragen: Ein stetiger Komplexitätsanstieg des Produktes und der Produktentwicklungsumgebung erschweren in Wertschöpfungspartnerschaften das Erreichen einer gemeinsamen Win-Win-Situation. Bei der frühen Erarbeitung der Produktauslegung oder im Rahmen der Produktspezifikationserstellung ist durch die hohe Komplexität von Entwicklungsaufgabe und -umgebung eine umfassende gesamtheitliche Berücksichtigung der wirtschaftlichen Erfolgsdeterminanten nur sehr begrenzt möglich. Ein...

  11. STAGES – Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science: Strukturelle Veränderungen durch Austauschprozesse

    OpenAIRE

    Klemisch, Michaela; Friz, Daniel

    2015-01-01

    Das EU-geförderte Projekt STAGES (Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science; Laufzeit: 2012-2015) bildet den Rahmen für die Konferenz und den vorliegenden Konferenzband »Gender- und Diversity-Management in der Forschung«. Das Hauptanliegen des Projekts STAGES ist es, durch die Umsetzung konkreter struktureller Veränderungen in den am Projekt beteiligten Organisationen die Chancengleichheit in der wissenschaftlichen und industriellen Forschung zu verbessern. Dieser Beitra...

  12. Funktionelle Charakterisierung der Protein-Kinase CK2 in der Suppression Th2-vermittelter Immunantworten durch regulatorische T-Zellen

    OpenAIRE

    Ulges, Alexander

    2013-01-01

    Regulatorische T-Zellen (Tregs) leisten durch ihre suppressiven Eigenschaften einen essenziellen Beitrag zur Aufrechterhaltung der immunologischen Toleranz. Sie verhindern schädliche Immunreaktionen gegen Autoantigene, kommensale Bakterien, sowie harmlose Nahrungsmittel-bestandteile. Gleichzeitig gewährleisten sie die Entwicklung effektiver Immunantworten gegen eindringende Pathogene, wie z.B. Parasiten, Bakterien und Viren. Damit haben Tregs direkten Einfluss auf das Gleichgewicht zwischen I...

  13. Entwicklung einer Methodik zur Charakterisierung der Zusammensetzung des ionenbeschussinduzierten Sekundärteilchenflusses durch Vergleich der Ausbeuteanteile photoinduzierter Ionenbildungsprozesse

    OpenAIRE

    Vering, G.

    2008-01-01

    Die im Rahmen dieser Arbeit präsentierte Methodik basiert auf dem Vergleich der Anteile der bei Laser-SNMS-Analysen durch verschiedene photoinduzierte Ionenbildungsprozesse (nichtresonante / resonante Nachionisierung, Photofragmentierung) generierten monoatomaren Ionen eines Elements. Dieser Vergleich wird zur Charakterisierung der Zusammensetzung des von Festkörperoberflächen unter Ionenbeschuss emittierten Sekundärteilchenflusses des entsprechenden Elements herangezogen. Die Kombination ein...

  14. Verbesserung des klinischen Behandlungserfolges bei der partiellen Duodenopankreatektomie durch Implementierung und Modifikation eines „enhanced recovery“ Programmes

    OpenAIRE

    Bischof, S.I. (Sonja)

    2009-01-01

    Die Implementierung multimodaler Behandlungskonzepte kann zu einer schnelleren und komplikationsärmeren postoperativen Rekonvaleszenz führen. In einer seriellen retro-spektiven Datenanalyse wurden die Auswirkungen auf den Behandlungserfolg nach Implementierung von enhanced recovery after surgery-Modulen und Modifikation durch postoperative continuous positive airway pressure-Therapie bei der Whipple-OP überprüft. Nach ERAS-Einführung konnte ein Rückgang des Erythrozytenkonzentratbedarfs festg...

  15. Processing of maize plants by rotary kiln pyrolysis; Veredlung von Maispflanzen durch Pyrolyse im Drehrohrreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, W.; Wiest, W. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Thermische Energietechnik

    1996-12-31

    The fuel quality of maize plants is to be characterized by short, elementary and thermonalysis. The plants will be pyrolyzed in order to facilitate transport and storage. The formal kinetic parameters of three parallel reactions describing solid matter decomposition are defined by means of TG-DSC, and the reaction enthalpy is measured. Pyrolysis experiments in a rotary kiln converter in the kg range show a strong dependence of the product spectrum on process temperature. In particular, the pyrolysis gas yield increases with temperature at the expense of pyrolysis oil and water. (orig) [Deutsch] Zur energetischen Nutzung von Kulturpflanzen wird die brennstofftechnische Charakterisierung von Maispflanzen durch Kurz-, Elementar- und Thermoanalyse durchgefuehrt. Zur Reduzierung des Aufwands fuer Transport und Lagerung sollen die Pflanzen pyrolysiert weren. Mit Hilfe der TG-DSC werden formalkinetische Parameter von drei Parallelreaktionen zur Beschreibung der Feststoffzersetzung bestimmt und die Reaktionsenthalpie gemessen. Pyrolyseversuche in einem Drehrohrreaktor im Kilogramm-Massstab ergeben eine starke Abhaengigkeit des Produktspektrums von der Prozesstemperatur. Insbesondere steigt die Pyrolysegasausbeute auf Kosten der Bildung von Pyrolyseoel und Wasser mit der Temperatur stark an. (orig)

  16. Active noise reduction with counter-sound silencers. Final report; Aktive Laermminderung durch Gegenschall. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, A.; Siegel, L. [Wendt SIT GmbH, Ludwigshafen (Germany); Sinambari, G.R. [Fachhochschule Rheinland-Pfalz, Bingen (Germany). Fachbereich Umweltschutz]|[IBS Ingenieurbuero fuer Schall- und Schwingungstechnik GmbH, Ludwigshafen (Germany); Kunz, F. [IBS Ingenieurbuero fuer Schall- und Schwingungstechnik GmbH, Ludwigshafen (Germany); Thorn, U. [Fachhochschule Rheinland-Pfalz, Bingen (Germany). Fachbereich Umweltschutz

    2000-01-01

    In the context of a pilot project, 'ANC ventilation sound absorbers', a conventional sound absorber was successfully replaced by an active silencer, which resulted in a more than 80% by volume reduction of the passive absorption material required. The pressure loss is in the same range as with the conventional system, i.e. about 25 Pa. Widening of the cross-section, as in the conventional system, is not required. The electronic control system consumes about 30 W in the compensation state, i. e. it is not significant. [German] Im Rahmen des Pilotprojektes 'ANC-Lueftungsschalldaempfer' konnte im Zuluftstrang einer Lueftungsanlage an der FH Bingen eine konventioneller Kulissenschalldaempfer durch einen Aktiv-Schalldaempfer erfolgreich substituiert werden. Gegenueber dem substituierten Kulissenschalldaempfer konnte das passive Absorptionsmaterial im ANC-Lueftungsschalldaempfer um ueber 80 Vol% reduziert werden. Der verursachte Druckverlust liegt mit ca. 25 Pa in der Groessenordnung des Druckverlustes des Kulissenschalldaempfers. Dieser erreicht diesen guenstigen Druckverlust aber nur deshalb, weil der Querschnitt im Bereich des Kulissenschalldaempfers entsprechend aufgeweitet wurde, worauf beim ANC-Lueftungsschalldaempfer verzichtet werden konnte. Die elektrische Betriebsleistung der Regelelektronik im Kompensationsfall wurde mit ca. 30W ermittelt und faellt damit nicht nennenswert ins Gewicht. (orig.)

  17. Optimization of sewage treatment plants through adjustment of the acid capacity; Optimierung von Klaeranlagen durch Saeurekapazitaetseinstellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbst, B.; Soelter, K. [Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V., Koeln (Germany)

    1999-07-01

    In many areas with soft water (low water hardness), variations of degradation behaviour are noted in the biological cleaning of municipal and industrial waste water. The use of acidic precipitation agents and processes of biological ammonium oxidation (nitrification) reduce the acid capacity of water. Addition of lime in different forms can prevent this drop in acid capacity. As a new development in this field, lime hydrate can be added in dry form. This form of application dispenses with some of the elements normally installed at sewage treatment plants. Several examples demonstrate the advantages offered by this technique, especially the need for less metal salts to eliminate phosphate. (orig.) [German] In vielen Weichwassergebieten (geringer Wasserhaerte) treten bei der biologischen Reinigung von kommunalen und industriellen Abwaessern Schwankungen des Abbauverhaltens auf. Der Einsatz von sauren Faellmitteln und die Prozesse der biologischen Ammoniumoxidation (Nitrifikation) senken die Saeurekapazitaet des Wassers ab. Durch die Zugabe von Kalk in verschiedenen Dosierformen kann die Saeurekapazitaetsabsenkung verhindert werden. Eine neue Entwicklung auf diesem Gebiet ist die Trockendosierung von Kalkhydrat. Wesentliche Teile der sonst installierten Anlagentechnik sind bei dieser Art der Dosierung nicht mehr notwendig. Anhand von mehreren Beispielen wird erlaeutert, welche Vorteile dieses Verfahren bieten kann, insbesondere bei der Einsparung von Metallsalzen zur Phosphatentfernung. (orig.)

  18. Cutting down operating costs at sewage treatment plant through aimed application of new characterization methods; Betriebskostenreduzierung auf Klaeranlagen durch gezielte Anwendung neuer Charakterisierungsmethoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrich, H.; Potthoff, A. [Fraunhofer-Institut fuer Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe (IKTS), Dresden (Germany); Friedrich, E. [Ingenieurgesellschaft fuer Wasser und Entsorgung mbH, Radebeul (Germany)

    1999-07-01

    Mechanical dewatering of sewage sludge is state of the art. Because of increasing cost, more stringent regulations (act on waste recycling 'Kreislaufwirtschaftsgesetz' and the technical code on municipal waste), and the lack of landfill space, expensive thermal processing techniques are gaining ever greater weight. To assure that disposal costs remain reasonable, mechanical dewatering must be more and more enhanced. The following need to be optimized and enhanced: sludge properties, conditioning, and dewatering. (orig.) [German] Klaerschlaemme maschinell zu entwaessern ist Stand der Technik. Steigende Kosten, verschaerfte Bestimmungen (Kreislaufwirtschaftsgesetz, TA Siedlungsabfall) und fehlende Deponien geben den teuren thermischen Behandlungsverfahren ein immer groesseres Gewicht. Damit die Entsorgung bezahlbar bleibt, muss immer staerker mechanisch entwaessert werden. Optimiert und verbessert werden muessen die Schlammeigenschaften, die Konditionierung und die Entwaesserung. (orig.)

  19. Functional surfaces on duplex stainless steel by lasercladding; Funktionale Oberflaechen auf Duplex-Stahl durch Laserfeinbeschichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dwars, A. [KSB Aktiengesellschaft, Pegnitz (Germany); Emmel, A. [FH-Amberg, Weiden (Germany)

    2008-08-15

    The product-lubricated axial and radial bearings installed in multistage high-pressure pumps inevitably encounter severe mixed friction conditions as the pumps start and stop. This leads to extremely high tribological loads on the bearing components, compounded by the effects of a highly corrosive pumped fluid. The present paper describes a laser cladding process which produces near-net-shape coatings of new, highly corrosion and wear resistant functional layers which can be deposited directly on high-alloy stainless steels without requiring additional buffer layers and without affecting the mechanical properties and corrosion resistance of the substrate. The results cover the solidification behaviour of the coatings as well as the microstructure resulting from various heat treatment conditions. In addition, the technological properties of the coatings and the resulting composites are discussed. The coating systems are tested as to their corrosion resistance and tribological characterization in a pump-specific tribological system. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Waehrend der An- und Abfahrvorgaenge mehrstufiger Hochdruckpumpen durchlaufen mediumgeschmierte Axial- und Radiallager unweigerlich einen stark ausgepraegten Mischreibungsbereich. Dies fuehrt zu einer extrem hohen tribologischen Belastung der Lagerkomponenten bei gleichzeitig hoher korrosiver Belastung durch das Foerdermedium. Der vorliegende Beitrag beschreibt einen Laserbeschichtungsprozess zur Erzeugung von hoch korrosions- und verschleissfesten sowie gleichzeitig tribologisch geeigneten Funktionsschichten, die ohne zusaetzliche Pufferung direkt auf hochlegierten Duplex-Staehlen aufgebracht werden koennen, ohne die Eigenschaften des Grundmaterials zu verschlechtern. Die dargestellten Ergebnisse umfassen sowohl das Erstarrungsverhalten der erzeugten Schichten, als auch die Grenzflaechen- und Gefuegeausbildung der entstehenden Werkstoffverbunde in Abhaengigkeit der moeglichen

  20. Biosorption of heavy metals by immobilized microalgae; Biosorption von Schwermetallen durch immobilisierte Mikroalgen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilke, A.; Bunke, G.; Goetz, P.; Buchholz, R. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Bioverfahrenstechnik

    1999-07-01

    . Durch geeignete Versuche muessen die verschiedenen Stofftransportwiderstaende (Filmwiderstand, Diffusionswiderstand im Innern der Partikel) voneinander entkoppelt werden, damit eine Bestimmung derselben ermoeglicht wird. (orig.)

  1. Die Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals : Chance für die Umsetzung von Menschenrechten in und durch Deutschland

    OpenAIRE

    Kercher, Julia; Mahler, Claudia

    2015-01-01

    Im September 2015 werden die Staats- und Regierungschefs aller UN-Mitgliedstaaten in New York zusammenkommen, um die Sustainable Development Goals (SDGs) zu verabschieden. Die SDGs sollen zu nachhaltigem Fortschritt in wirtschaftlichen, sozialen und in ökologischen Fragen führen. Die SDGs werden – anders als die Millennium Development Goals (MDGs) – für alle Länder gleichermaßen gelten. Damit sind die SDGs nicht nur durch die deutsche Außen- und Entwicklungspolitik, sondern auch vor ...

  2. Eine unbequeme Wahrheit: Die frappierend hohen Kosten der Förderung von Solarstrom durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz

    OpenAIRE

    Frondel, Manuel; Schmidt, Christoph M.; aus dem Moore, Nils

    2010-01-01

    Die Kosten der Förderung von Solarstrom durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) haben in Deutschland eine Größenordnung erreicht, die diese Förderung zu einem Paradebeispiel verfehlter Subventionspolitik macht. Das RWI hat erstmals im Jahr 2007 auf die drohende Kostenlawine aufmerksam gemacht. Seitdem mussten Prognosen über die Nettokosten, die von den Stromverbrauchern in den kommenden Jahrzehnten zu tragen sind, immer wieder nach oben korrigiert werden. Der Grund dafür ist, dass die Erw...

  3. German RPV safety assessment. Underpinning of the procedure by complementary test results measured in the hot cells; Der deutsche RDB-Sicherheitsnachweis. Untermauerung der Vorgehensweise durch ergaenzende Kennwertermittlung in den Heissen Zellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keim, Elisabeth; Hein, Hieronymus; Gundermann, Arnulf [AREVA NP GmbH (Germany); Hoffmann, Harald [VGB (Germany); Koenig, Guenter; Ilg, Ulf [EnBW (Germany); Nagel, Gerhard [e-on Kernkraft (Germany); Widera, Martin [RWE (Germany); Rebsamen, Daniel [KKW Goesgen (Germany)

    2008-07-01

    adequate for T0 determination and show a tendency toward lower values than compact specimens. The measured crack arrest fracture toughness values are mostly enveloped by the lower-bound ASME KIa curve. [German] Das in Deutschland anzuwendende Vorgehen beim Sicherheitsnachweis fuer Reaktordruckbehaelter ist in der Regel KTA 3201.2 festgelegt. Es basiert zum Teil auf einem in den USA in den 70iger Jahren entwickelten rein deterministischen Konzept. Die Materialkennkurve wird darin mit Hilfe der RTNDT (Referenztemperatur) indiziert, die mittels mechanisch-technologischer Versuche bestimmt wird. Der Vergleich mit den Bruchmechanikkennwerten zeigt, dass die KIc(T-RTNDT)-Kurve die experimentellen Daten einhuellt. Weltweit sind Bestrebungen im Gange, neben dem bewaehrten RTNDT-Konzept ein auf bruchmechanischen Kennwerten basierendes Konzept einzufuehren. Ein wesentlicher Vorteil des neuen Konzepts besteht darin, dass es eine direkte Ermittlung der Sproedbruchuebergangstemperatur aus bruchmechanischen Versuchen und damit eine realistischere Uebertragung auf das Bauteilverhalten ermoeglicht. Um die Einfuehrung des Master-Kurve-Konzeptes in die Integritaetsbewertung des RDB in Deutschland voranzubringen, sind noch eine Reihe von offenen Fragestellungen wie z.B. die Bezugnahme auf eine repraesentative Datenbasis fuer bestrahlte deutsche RDB-Werkstoffe und der Einfluss der Probenform- und groesse zu klaeren. Es besteht weiterhin die Notwendigkeit, das bestehende mit dem neuen Konzept zu vergleichen und die Frage zu klaeren, inwieweit Crack Arrest Kurven an bestrahltem Werkstoff erstellt werden koennen und wie sich Crack Arrest in das neue Sicherheitskonzept integrieren lasst. Im Rahmen des Vorhabens CARISMA wurde eine Datenbasis zur Charakterisierung der Bruchzaehigkeit von vorbestrahlten originalen RDB Werkstoffen erstellt, die fuer alle vier deutschen DWR-Baulinien repraesentativ sind. Das RTNDT- und das Master- Kurve-Konzept wurden bei der Bewertung der generierten Daten angewendet

  4. Pollution and pollution tolerance in the case of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH); Belastung durch Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renger, M.; Mekiffer, B. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Oekologie-Bodenkunde

    1997-12-31

    The purpose of the present follow-up project was to examine the contamination with polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) of different anthropogenic urban soils including clay soils containing demolition waste, household waste, ash, and residues from a coking plant. A further task was to analyse, or infer from other part-projects, standard soil parameters such as organic carbon content, pH, and anion levels in order to clarify any relationships between PAH contamination and the more easily determinable soil characteristics. Furthermore, the sorption behaviour for PAH of selected anthropogenic urban soils was to be characterised by means of batch experiments. [Deutsch] Im Rahmen des Anschlussvorhabens sollte die Kontamination von anthropogenen Stadtboeden- darunter Truemmerschutt-, Hausmuell-, Asche- sowie Kokereilehmboden- durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) untersucht werden. Zusaetzlich sollten die bodenkundlichen Standardparameter Corg, pH-Wert, Anionengehalte und KAKpot analysiert bzw. von den anderen Teilvorhaben uebernommen werden, um Zusammenhaenge zwischen der PAK-Kontamination und relativ leicht zu bestimmenden bodenkundlichen Kennwerten klaeren zu koennen. Das Sorptionsverhalten ausgewaehlter anthropogener Stadtboeden fuer PAK sollte durch Batchversuche charakterisiert werden. (orig./SR)

  5. Genotypische Variation der Überdauerungsneigung von transgenem und konventionell gezüchtetem Raps und Möglichkeiten der Beeinflussung durch Bodenbearbeitung als Beitrag zur Sicherheitsforschung bei transgenen Kulturpflanzen

    OpenAIRE

    Gruber, Sabine

    2004-01-01

    Hohe Ausfallverluste bei der Rapsernte und die Ausbildung sekundärer Dormanz in den Samen können zum Aufbau eines langjährigen Bodensamenvorrats führen. Aus diesem Samenvorrat auflaufender Durchwuchsraps ist in Folgekulturen oft nur eingeschränkt chemisch oder mechanisch zu kontrollieren, besonders in einem späteren, erneuten Rapsbestand. Neben pflanzenbaulichen Nachteilen gewinnt die Thematik beim Anbau gentechnisch veränderter Rapssorten wegen der Möglichkeit unerwünschten Gentransfers über...

  6. Wirkung von Ernterückständen transgener Pflanzen auf die mikrobielle C- und N-Transformation in landwirtschaftlich genutzten Böden am Beispiel von Bt-Mais

    OpenAIRE

    Roose, Katja

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit ging es um die Erarbeitung, Anwendung und Beurteilung von quantitativen Analysenverfahren / Methoden für ein Monitoring von durch Bt-Mais verursachbaren Umwelteffekten im Boden. Die Ausgangsthese besagte, dass sich transgene Maisstreu beim mikrobiellen Abbau anders verhält als konventionelle. Bezugnehmend auf die These wurden zwei Freilandversuche (Freilandmikrokosmenmethode nach Raubuch 1997 über 2 Jahre, Quantifizierung des Maisstreuabbaus mit Hilfe kleiner Bodens...

  7. Health hazards from environmental asbestos and asbestos in rooms; Gesundheitsgefaehrdung durch Asbest aus der Umwelt und im Innenraum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ohme, K. [Medizinal-, Lebensmittel- und Veterinaeruntersuchungsamt Thueringen, Hygiene-Inst. Erfurt (Germany); Huehn, W. [Medizinal-, Lebensmittel- und Veterinaeruntersuchungsamt Thueringen, Hygiene-Inst. Erfurt (Germany)

    1993-05-01

    Asbestos-comprising building and other materials are sources to a potential health hazard by means of asbestos fibres from environment and indoor, from which asbestos fibres may be released by atmospheric influences, aging processes, working or using. Inhalation of asbestos fibres is the deciding factor for the essentiell healthy consequences of asbestos. Only fibres of critical dimensions (length L > 5 {mu}m, diameter D < 3 {mu}m and proportion L:D > 3:1) have a pathogenic potential. Inhalated asbestos-comprising dust may lead to diseases on asbestosis of the lungs and/or pleura, lung cancer, mesothelioms of pleura or peritoneum principally. In result of the present concentrations of asbestos fibres in environment and indoor (from lower than 50 to 200 fibres/m{sup 3} respectively up to 20000 fibres/m{sup 3}) diseases on lung asbestosis are not to be expected. Diseases on lung cancer and mesothelioms are possible. Smoker have a tenfold higher risk to fall ill with asbestos caused lung cancer than non-smokers. In comparison with it, differences on mesothelioms were not observed. In all the asbestos-caused lifetime-risk is determined to 2 . 10{sup -5} at an immission load of 100 fibres/m{sup 3} (unit-risk). A rising of asbestos fibres pollution and, therefore, of health hazard seems not much probably. (orig.) [Deutsch] Ausgangspunkte fuer eine moegliche Gesundheitsgefaehrdung durch Asbestfasern aus der Umwelt und im Innenraum wind im wesentlichen asbesthaltige Bau- und Werkstoffe, aus denen durch atmosphaerische Einfluesse, Alterung, Bearbeitung oder Nutzung Asbestfasern freigesetzt werden koennen. Entscheidend fuer die wesentlichen gesundheitlichen Auswirkungen von Asbest ist die Aufnahme von Asbestfasern aus der Luft durch Einatmen. Ein krankheitsausloesendes Potential weisen nur Fasern kritischer Abmessungen (Laenge L > 5 {mu}m, Durchmesser D < 3 {mu}m und L:D > 3:1) auf. Eingeatmeter Asbestfaserstaub kann grundsaetzlich zu Erkrankungen an Asbestose der Lunge und

  8. The Didactic Model "LdL" (Lernen Durch Lehren) as a Way of Preparing Students for Communication in a Knowledge Society

    Science.gov (United States)

    Grzega, Joachim; Schoner, Marion

    2008-01-01

    Based on studies in learning psychology, biology and education, the original technique "Lernen durch Lehren" ("LdL)" (German for "learning by teaching") has been elaborated into a meta-model ("Meta") "LdL" that aims at giving students a platform to acquire the competencies considered necessary for knowledge societies. Ninety-seven former students…

  9. Neue Konservierungskonzepte für geschädigte Baukeramik durch alternative Verfahrenstechniken unter Berücksichtigung mineralspezifischer Verwitterungsmechanismen

    OpenAIRE

    Steinhäußer, Ute

    2008-01-01

    Ein Ziel der Arbeit war es, verwitterungsrelevante Phasen in baukeramischem Material zu identifizieren. Diese konnten an niedrig gebrannten Modellsubstanzen und historischer Baukeramik durch FTIR-Spektroskopie und Simultane Thermoanlayse nachgewiesen werden. Weiterhin wurde ein alternatives Verfahren zur Konsolidierung geschädigter Baukeramik entwickelt. Nach konventioneller Kaltaushärtung von unterschiedlichen und ggf. modifizierten KSE-Systemen erfolgte eine thermische Nachbehandlung. Dies ...

  10. Mechanische Beikrautregulierung im ökologischen Sojaanbau

    OpenAIRE

    Jobst, Florian; Demmel, Markus; Urbatzka, Peer

    2015-01-01

    Successful mechanical weed control is a crucial aspect in organic soybean production. Six weed control techniques (spring tine harrow, inter row hoe with duckfoot sweeps, separately used or in combinations, inter row hoe with additional tools: finger weeder, torsion weeder, ridging wings) were evaluated concerning the effects on weed ground cover and on plant losses. Soy bean plant stands have been established in various rows spacing using different types of seeders (12.5 cm with seed drill f...

  11. Quantitative Analyse des Totraums unter mechanischer Beatmung

    OpenAIRE

    Nickles, Hannah Theresa

    2015-01-01

    According to the current literature, the pathogenesis of ventilator-induced lung injury is exclusively caused by overdistension or forced opening and collapse of the alveoli, while stretch of the upper airways is generally not taken into consideration. In the present thesis we hypothesized that mechanical ventilation may lead to a distension of the upper airways that may contribute relevantly to the characteristic pathophysiologic symptoms of ventilator-induced lung injury. Experiments wer...

  12. Verbesserung der Lebensqualität bei Kinderwunsch-Behandlung durch den Gebrauch patientenfreundlicher Follitropin-Fertigpens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bitzer J

    2011-01-01

    Full Text Available Zur Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches unterziehen sich viele Frauen einer assistierten Reproduktionstherapie mit ovarieller Stimulation. Dazu erfolgen tägliche subkutane Injektionen mit Gonadotropinen, welche die Patientinnen eigenständig durchführen können. Häufig haben Patientinnen dabei Angst vor Spritzen und injektionsbedingten Schmerzen. Die vorliegende Beobachtungsstudie zum Einfluss der Anwendung des Follitropin alfa-Fertigpens (Gonal-f®-Pen auf die Lebensqualität der Patientinnen zeigt die Ergebnisse einer Befragung von 170 Frauen zu Angst und Zufriedenheit mit diesem Applikationssystem. Die Erfahrungen wurden vor und nach den Behandlungszyklen auf numerischen Analogskalen quantifiziert und nachfolgend verglichen. Die Studie ergab, dass durch die Verwendung des Gonal-f®-Pens die Angst vor der Injektion und vor Schmerzen signifikant abnahm. Zudem waren die Patientinnen mit dem Applikationssystem äußerst zufrieden.

  13. Contrast generation in the nuclear-spin tomography by pulsed ultrasound; Kontrasterzeugung in der Kernspintomographie durch gepulsten Ultraschall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oehms, Ole Benjamin

    2009-07-10

    In the framework of this thesis a combined method of ultrasound and nuclear-spin tomography is presented. Via ultrasound pulses by the sound-radiation force in liquids and tissue phantoms motions are generated, which depend on ther viscoelastic properties. This motions are made visible by a motion-sensitive tomograph sequence in the phase image of the tomograph in form of a phase change. The first measurements on simple phantoms and liquids are presented. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wird eine kombinierte Methode aus Ultraschall und Kernspintomographie vorgestellt. Ueber Ultraschallpulse werden durch die Schallstrahlungskraft in Fluessigkeiten und Gewebephantomen Bewegungen erzeugt, die von den viskoelastischen Eigenschaften abhaengen. Diese Bewegungen werden mit einer bewegungssensitiven Tomographensequenz im Phasenbild des Tomographen in Form einer Phasenaenderung sichtbar gemacht. Die ersten Messungen an einfachen Phantomen und Fluessigkeiten werden praesentiert. (orig.)

  14. Ecological valuation of mechanic-biological waste treatment and waste combustion on the basis of energy balances and air pollutant balances; Oekologische Bewertung der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung und der Muellverbrennung auf Basis von Energie- und Schadgasbilanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallmann, R.

    1999-04-01

    The work aims at an ecological valuation of air pollutant emissions and energy consumption as particularly relevant aspects of waste treatment and waste combustion plants, based on new scientific results, in order to draw up ecological budgets and make system comparisons in waste treatment. The target set is particularly effectively achieved by the following: documentation and scientific derivation of relevant boundary conditions, careful surveying and data processing for the purpose of making up an ecological budget, and objective valuation and interpretation of results. The high transparency of the methodics should be emphasized. They make the results obtained conclusive and verifiable. (orig.) [Deutsch] Ziel der vorliegenden Arbeit ist die oekologische Bewertung der besonders relevanten Aspekte Abluftemissionen und Energieverbrauch von MBA und MVA auf Basis aktueller Forschungsergebnisse als Grundlage fuer Oekobilanzen und Systemvergleiche zur Restabfallbehandlung. Diese Zielvorgabe wird durch die Dokumentation und wissenschaftliche Herleitung relevanter Rahmenbedingungen, sorgfaeltige Erhebung und Aufbereitung der Daten unter Gesichtspunkten der Erstellung einer Oekobilanz und letztendlich aufgrund der objektiven Bewertung und Interpretation der Ergebnisse im besonderen Masse erreicht. Besonders hervorzuheben hierbei ist die hohe Transparenz bei der methodischen Vorgehensweise. Die ermittelten Ergebnisse sind somit nachvollziehbar und ueberpruefbar. (orig.)

  15. Dispersion behaviour of rape oil methyl ester and rape-oil-based hydraulic oils in soils and on soil surfaces with due consideration to the technical performance capabilities of the hydraulic oils. Part-project 1: studies on model ecosystems. Part-project 2: provision of oils with defined degrees of ageing. Final report; Ausbreitungsverhalten von Rapsoelmethylester und Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis im Boden und auf Bodenoberflaechen unter Beruecksichtigung der technischen Leistungsfaehigkeit der Hydraulikoele. Teilvorhaben 1: Untersuchungen an Modelloekosystemen. Teilvorhaben 2: Bereitstellung definiert gealterter Hydraulikoele. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paul, W.; Schuett, C.; Roemer, A.; Foelster, N.; Lemke, M.

    2001-07-01

    The purpose of the present cooperative research project is to study the toxicity, the degradation and in particular the dispersion behaviour of biologically rapidly degradable hydraulic oils and rape oil methyl esters (RME) in soils and waters with a special focus on hydraulic oils. This is to serve as a basis for developing guidelines for action in the event of accidents involving biologically rapidly degradable hydraulic fluids that ensure proper accident reporting and handling. The outcome of the cooperative research project is to permit a first risk assessment for the soil and water compartments in the event of accidents involving hydraulic oils and RME. Another task is to clarify to what extent it is permissible to deviate from the usual measures prescribed for oil accidents involving crude oil when biologically rapidly degradable hydraulic oils or RME are involved instead. [German] Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Toxizitaet, den Abbau und insbesondere das Ausbreitungsverhalten von biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen und Rapsoelmethylester (RME) in Boden und Wasser zu untersuchen, wobei der Schwerpunkt der Arbeiten bei den Hydraulikoelen liegt. Damit sollen Verfahrensrichtlinien angegeben werden, die im Falle von Unfaellen mit biologisch schnell abbaubaren Hydraulikfluessigkeiten oder Biodiesel eine angemessene Unfallaufnahme und -abwicklung sicherstellen. Als Ergebnis des Verbundvorhabens soll eine erste Risikoabschaetzung fuer die Kompartimente Boden und Wasser bei Unfaellen mit Hydraulikoelen und RME moeglich sein. Darueber hinaus soll geklaert werden, inwieweit Abweichungen von den ueblichen Massnahmen bei Oelunfaellen mit Mineraloelprodukten im Vergleich zu biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen oder RME moeglich sind. (orig.)

  16. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 1; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 1. Private Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brohmann, B.; Cames, M.

    2000-06-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  17. Post-treatment of hydrocarbon-burdened effluents by means of adsorption to bentonites; Nachbehandlung kohlenwasserstoffhaltiger Abwaesser durch Adsorption an Bentonite

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breuker, F. [Fachhochschule Muenster, Burgsteinfurt (Germany). Fachbereich Chemieingenieurwesen; Nussbaumer, A. [Edelhoff Entsorgung West GmbH und Co., Hagen (Germany)

    1996-06-01

    During chemical/physical treatment of liquid toxic waste, e.g. emulsions or oil/water mixtures, a separate process stage of hydrocarbon adsorption may be necessary after hydroxide precipitation of the metal salts as soon as the metal freight is reduced by the application of anaerobic biological processes. This is possible, in principle, with the aid of bentonites. Instead of the discontinuous process investigated here, a continuous process would be better suited in practice. (orig.) [Deutsch] Bei der chemisch-physikalischen Behandlung fluessiger Sonderabfaelle wie Emulsionen oder Oel-Wasser-Gemischen kann nach einer Hydroxidfaellung der Metallsalze ein separates Verfahren zur Adsorption von Kohlenwasserstoffen erforderlich sein, sobald die Metallfracht durch den Einsatz einer anaeroben Biologie reduziert wird. Dies ist durch den Einsatz von Bentoniten grundsaetzlich moeglich. Anstelle der hier untersuchten diskontinuierlichen Verfahrensweise waere fuer die betriebliche Praxis ein kontinuierliches Verfahren guenstiger. (orig.)

  18. [Peter von Brackel. Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn...] / Stefan Donecker

    Index Scriptorium Estoniae

    Donecker, Stefan, 1977-

    2015-01-01

    Arvustus: Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn: auch ihren Ursachen mit einer kurtzen Predig und Vermanung, wie beid, Gotlosenn unnd Frommen, diese schreckliche Mutation fruchtbarlich behertzigen und ihnen zu Nutz machen sollen: durch Timannum Brakel Livoniensem, der Gemeine Christi vonn der Augsburgischen Confession Prediger zu Anttorf einfeltig gestellet unnd inn Druck verfertiget = Darstellung der Geschichte Livlands vor und während des "Livländischen Krieges" bis 1578 in gereimter Dialogform und Prosa von dem Prediger und Geschichtsschreiber Timann Brakel : Originaltext und Übersetzung ins Hochdeutsche mit Kommentaren, Ergänzungen, Bildern und dem Lebenslauf des Timann Brakel. (Beiträge zur baltischen Geschichte, 19). Verlag Harro von Hirschheydt. Wedemark 2012

  19. Possibilities under the `Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetz` for the recycling or for energy generation from waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung von heizwertreichen Reststoffen aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Rahmen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franke, J.; Fricke, K. [Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen Fricke und Turk GmbH, Witzenhausen (Germany)

    1998-12-31

    This (partial) project has the following aims: to describe comprehensively the possibilities for the recycling, or generation of energy from, waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; further, to formulate demands regarding the quality of the separated partial fractions. This basic study takes all relevant, commercial thermal processes into account (power plants, cement works, blast furnaces, etc.). Furthermore, the question is investigated of whether the thermal waste processing plants in the area of the Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall (SAGA) are suitable for waste utilization. An environmental compatibility statement is made, and the economic and legal boundary conditions are studied. (orig.) [Deutsch] Ziel des (Teil-)Forschungsvorhabens soll es sein, die Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung heizwertreicher Abfaelle aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung umfassend darzustellen und die Anforderungen an die Qualitaet der abgretrennten Teilfraktionen zu formulieren. Bei der Grundlagenermittlung sollen alle relevanten auf dem Markt angebotenen thermischen Verfahren (Kraftwerke, Zementwerke, Hochoefen usw.) mit einbezogen werden. Weiterhin sollen die im SAGA-Gebiet (Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall) vorhandenen thermsichen Anlagen auf ihre Eignung zur energetischen bzw. stofflichen Verwertung hin ueberprueft werden. Neben der Bewertung der Umweltvertraeglichkeit werden die oekonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen untersucht. (orig.)

  20. Wie nutzen Kinder digitale Medien? : Fallstudien der alltäglichen Nutzung von Computer und Internet durch 9- bis 10-jährige Kinder

    OpenAIRE

    Schubert, Kai

    2014-01-01

    Seit Kinder Computer nutzen wird darüber kontrovers diskutiert. In der gesellschaftlichen Debatte wird oft über die Wirkung von Spielkonsolen, Computern und des Internet gestritten. Dabei folgen wissenschaftliche Untersuchungen zur Mediennutzung von Kindern häufig ausschließlich quantitativen Paradigmen. Ein differenzierender Blick auf die Nutzungs- und Aneignungspraxis digitaler Medien durch 9- bis 10-jährige Kinder in Deutschland fehlt jedoch. Diese Lücke mit Hilfe qualita...

  1. Molekulare Analyse der Biosynthese octadecanoid-abgeleiteter Signalmoleküle durch Allenoxid-Synthase und Allenoxid- Cyclase aus Arabidopsis thaliana (L.) HEYNH.

    OpenAIRE

    Zerbe, Philipp

    2007-01-01

    Im Fokus dieser Dissertation stand die Untersuchung der Biosynthese des Phytohormons 12-oxo-Phytodiensäure durch die Allenoxid-Synthase (AOS) und die vier Allenoxid-Cyclase-Isoformen (AOC) aus Arabidopsis thaliana. Enzymatische Analysen der rekombinanten Proteine zeigten eine redundante Substratspezifität der AOC-Isoformen. Zudem belegen biochemische Interaktionsstudien, dass eine Komplexierung von AOS und AOC in vitro nicht essentiell ist. Gleichwohl lässt die erhöhte Stereoselek...

  2. Möglichkeiten zur Steigerung der Biegetragfähigkeit von Beton- und Stahlbetonbauteilen durch den Einsatz textiler Bewehrungen - Ansatz für ein Bemessungsmodell

    OpenAIRE

    Bösche, Anna

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden die Möglichkeiten zur Traglaststeigerung von Beton- und Stahlbetonbauteilen unter Biegebeanspruchung durch das Verstärken mit textiler Bewehrung experimentell untersucht. Nach einer ausführlichen Recherche alternativer Techniken zur Querschnittsergänzung hinsichtlich der jeweiligen Beschichtungstechnologie, Anwendbarkeit und des Bemessungsmodells wird das Verstärken mit textilbewehrtem Beton als ein vorteilhaftes Verfahren deutlich herausgestellt. Ein weitere...

  3. Schaderreger im Wurzelraum von Reben (Vitis spp.) - Vorkommen, Wirkung, Interaktionen - und Möglichkeiten zu deren Kontrolle durch Maßnahmen des Integrated Pest Management (IPM)

    OpenAIRE

    Huber, Lars

    2007-01-01

    Ziel der Untersuchungen war es, das Vorkommen, die Wirkungen und die Interaktionen bodenbürtiger Vitis-Pathogene in Pfropfrebenbeständen zu untersuchen und die Möglichkeiten ihrer Kontrolle im Rahmen des Integrated Pest Managements zu eruieren. Ein Schwerpunkt lag dabei bei den in Zusammenhang mit einem Befall der Rebstöcke durch D. vitifoliae stehenden Wuchsdepressionen und Absterbeerscheinungen. Hintergrund dieser Untersuchungen war die Hypothese, dass sich die Böden von Rebanlagen mit und ...

  4. Early detection of failures in internal combustion engines by analysing the angular velocity at the crankshaft; Fehlerfrueherkennung an Verbrennungsmotoren durch Analyse der Winkelgeschwindigkeit an der Kurbelwelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, A.

    1992-12-18

    Using the example of an in-line four-stroke engine in steady-state operation, a method is developed for monitoring the combustion process by analyzing the angular velocity of the crankshaft. (orig./HW). 78 figs. [Deutsch] Es wird am Beispiel eines stationaer betriebenen Reihen-Vierzylindermotors ein Ansatz entwickelt, der die Ueberwachung des Verbrennungsverlaufs durch Analyse der Winkelgeschwindigkeit an der Kurbelwelle ermoeglicht. (orig./HW)

  5. Untersuchungen zur Anwendbarkeit und Validität von In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von Cytochrom-P450-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte

    OpenAIRE

    Frank, Andreas

    2009-01-01

    Um Arzneimittelwechselwirkungen von Arzneistoffen sowie neuen Arzneistoffkandidaten zu vermeiden, werden zur Abschätzung des Interaktionsrisikos so genannte In-vitro-Interaktionsstudien durchgeführt. Hierfür werden vor allem Mikrotiterplatten-basierte Fluoreszenz- und LC/MS-Methoden verwendet. Das Ziel dieser Arbeit war die Untersuchung der Anwendbarkeit und Validität dieser In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von CYP-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte. Die in dieser Arbeit erhaltene...

  6. Funktion des Lipidtransferproteins 2 (LTP2) und dessen Rolle bei der Bildung von durch Agrobacterium tumefaciens induzierten Wurzelhalsgallen an Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Saupe, Stefanie

    2014-01-01

    In Tumoren an Arabidopsis thaliana, induziert über Agrobacterium tumefaciens (Stamm C58), ist von den 49 bekannten Lipidtransferproteinen (LTPs) nur die Expression von LTP2 stark erhöht (Deeken et al., 2006). Mutanten ohne LTP2-Transkripte (ltp2KO) entwickeln deutlich kleinere Tumore als der Wildtyp. Durch die permanenten Zellstreckungs- und Dehnungsprozesse besitzen Tumore keine intakte Epidermis (Efetova et al., 2007). Dies wiederum führt zum Verlust einer vollständigen Cuticula-Schicht, we...

  7. Food Craving: Identifikation cravingaktiver Inhaltsstoffe von Kartoffelchips durch Präferenztests und strukturspezifische funktionelle Messung der Gehirnaktivität von Ratten

    OpenAIRE

    Hoch, Tobias

    2011-01-01

    Food Craving stellt im Zusammenhang mit Übergewicht ein ernstes Problem dar, da hierbei ein starkes Verlangen nach energiereicher Nahrung (z.B. Kartoffelchips) auftritt, die vom Körper nicht benötigt wird. In der vorliegenden Arbeit wurde die Palatabilität von Kartoffelchips in Abhängigkeit ihrer Inhaltsstoffe durch Verhaltensversuche mit Ratten untersucht, sowie die Prozesse, die bei der Aufnahme von Kartoffelchips im intakten Rattengehirn ablaufen, mittels manganverstärkter Magnetresonanzto...

  8. Prozessoptimierung des SLM-Prozesses mit hoch-reflektiven und thermisch sehr gut leitenden Materialien durch systematische Parameterfindung und begleitende Simulationen am Beispiel von Silber

    OpenAIRE

    Hötter, Jan; Fateri, Miranda; Gebhardt, Andreas

    2012-01-01

    Additive Manufacturing durch Aufschmelzen von Metallpulvern hat sich auf breiter Front als Herstellverfahren, auch für Endprodukte, etabliert. Besonders für die Variante des Selective Laser Melting (SLM) sind Anwendungen in der Zahntechnik bereits weit verbreitet und der Einsatz in sensitiven Branchen wie der Luftfahrt ist in greifbare Nähe gerückt. Deshalb werden auch vermehrt Anstrengungen unternommen, um bisher nicht verarbeitete Materialien zu qualifizieren. Dies sind vorzugsweise Nicht-E...

  9. Replacement of coal-fuelled stoves by modern room heating systems in multistorey dwellings; Abloesung der Kohle-Einzelofenheizung durch moderne Raumheizungssysteme in Mehrgeschossbauten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lindner, K. [Institut fuer Energetik und Umwelt gGmbH, Leipzig (Germany)

    1997-12-31

    In eastern Germany, approximately one million residential units in multi-storey apartment buildings are still heated with coal-fired stoves. Not all building societies or private house-owners can afford to substitute modern heating systems for individual coal stoves within the foreseeable future. Problems encountered when modernizing heating systems are described. A way of pre-financing modernization is by loans given by the tenants to the building society. The paper deals with individual aspects, such as contract conditions, organization and experience with this model, as well as its advantages for the landlord and tenant. (MSK) [Deutsch] In Ostdeutschland werden noch rund 1 Million Wohnungen in mehrgeschossigen Wohnhaeuern mit Kohle geheizt. Nicht alle Wohnungsgenossenschaften oder privaten Hauseigentuemer sind finanziell in der Lage in absehbarer Zeit die Kohle-Einzelheizung durch moderne Heizungssysteme abzuloesen. Im Folgenden werden die Probleme bei der Heizungsmodernisierung beschrieben. Der Weg Heizungsmodernisierung durch Mieterdarlehen wird in einzelnen Punkten wie Finanzierung durch Mieterdarlehen, deren Organisation und Erfahrungen mit diesem Modell sowie die Vorteile fuer Vermieter und Mieter dargelegt.

  10. Advantages of variable-speed operation of hydraulic turbo-engines; Vorteile durch den drehzahlvariablen Betrieb von hydraulischen Stroemungsmaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harbort, T. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Stroemungsmechanik und Hydraulische Stroemungsmaschinen

    1997-12-31

    The performance of current hydraulic turbo-engines in the variable speed sector is monitored and judged. The study covers radial and axial engines as well as Pelton turbines. Variable-speed operation of hydraulic turbo-engines can be realized by means of different combinations of electrical rotating machines and frequency converters. The operating range of the frequency converter plays an important role in the optimization of performance and is taken into account. The smoothness of run of reaction turbines and their cavitation performance can be enhanced by speed regulation. But above all, efficiency is more or less substantially enhanced during partial load or in the case of greatly varying heights of drop. The latter holds true also of Pelton turbines. (orig.) [Deutsch] Das Betriebsverhalten der gaengigen hydraulischen Stroemungsmaschinen wird in Hinblick auf den drehzahlvariablen Betrieb erfasst und beurteilt. Die Untersuchung erfolgt fuer Radialmaschinen, Axialmaschinen und Peltonturbinen. Der drehzahlvariable Betrieb hydraulischer Stroemungsmaschinen kann mit verschiedenen Kombinationen von elektrischen Maschinen und Frequenzumrichtern realisiert werden. Der Arbeitsbereich des Frequenzumrichters spielt eine wichtige Rolle fuer die Optimierung des Betriebsverhaltens und wird beruecksichtigt. Bei Ueberdruckturbinen kann man durch Drehzahlregelung eine groessere Laufruhe sowie ein guenstigeres Kavitationsverhalten erreichen. Vor allem aber sind im Teillastbereich oder bei stark schwankenden Fallhoehen mehr oder weniger grosse Wirkungsgradgewinne erzielbar. Das letztere gilt auch fuer Peltonturbinen. (orig.)

  11. Altitude dependence of trace substance deposition from clouds to forests. Final report; Hoehenabhaengigkeit der Spurenstoffdeposition durch Wolken auf Waelder. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pahl, S.; Winkler, P.

    1995-12-31

    Novel forest decline is particularly pronounced in the area of the ridges of medium-range mountains. Whereas acid precipitation was viewed as its sole cause early on in the discussions, it turned out later that the impact of trace gases, too, contributes to the damaging of forests. This report wants to point out the importance of fog interception, which equally plays a part in the pollutant receipts of forests. The deposition of fog water to a forest stand depends very much on altitude, so that trace substance deposition, too, is to be expected to be dependent on altitude. By attempting to quantify this effect, the report helps to pinpoint areas of relevance of this deposition pathway (orig./KW) [Deutsch] Die neuartigen Waldschaeden sind in den Kammlagen der Mittelgebirge besonders ausgepraegt. Waehrend in der anfaenglichen Diskussion die sauren Niederschlaege als alleinige Ursache angesehen wurden, zeigte sich spaeter, dass auch Einwirkungen von Spurengasen zur Schaedigung des Waldes beitragen. Dieser Bericht soll auf die Bedeutung der Nebelinterzeption aufmerksam machen, die ebenfalls zum Schadstoffeintrag in den Wald beitraegt. Die Deposition von Wolkenwasser auf einen Waldbestand ist stark abhaengig von der Hoehenlage, in der sich der Waldbestand befindet, so dass auch eine Hoehenabhaengigkeit des Spurenstoffeintrages zu erwarten ist. Durch den Versuch der Quantifizierung traegt dieser Bericht dazu bei, Gebiete zu erkennen, in denen dieser Eintragspfad eine Rolle spielt. (orig./KW)

  12. Potential and possibilities of supplying energy from biomass and biogas; Potentiale und Moeglichkeiten der Energiebereitstellung durch Biomasse und Biogas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sonnenberg, H. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Betriebstechnik; Weiland, P.; Ahlgrimm, H.J. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft (FAL), Braunschweig (Germany). Inst. fuer Technologie

    1998-06-01

    Agriculture`s potential contribution to the energy supply of the ``town of the future`` through the conversion of biomass to energy, including biogas production, is a rather modest one. Supposing that the share of total renewable energy in Germany`s primary energy demand rises to approximately 4%, then the proportion of biomass from biotic raw materials especially produced for the purpose will at the most make up an eighth of this amount. Beyond this, biomass is burdened with other drawbacks such as low supply efficiency, limited availability, and weather-dependent reliability. On the other hand, biomass is well suited for conversion to solid, liquid, and gaseous fuels, including inexpensive ones with low energy density (solid fuels), mostly used for stationary heating applications, as well as more expensive ones such as liquid fuels with a high energy density for mobile applications in the automotive sector. Thanks to its capacity to regenerate, biomass is an inexhaustible resource. Moreover, its natural life cycle has a small impact on the environment. [Deutsch] Der Beitrag, den die Landwirtschaft durch energetische Nutzung von Biomasse, z.B. auch mit der Erzeugung von Biogas, zur Energieversorgung der `Stadt der Zukunft` leisten kann, nimmt sich bescheiden aus. Wird erwartet, dass innerhalb des naechsten Jahrzehnts der Anteil regenerativer Energien insgesamt auf etwa 4% des Primaerenergie-Verbrauchs Deutschlands ansteigen koennte, so duerfte Biomasse als speziell zur Energiegewinnung angebaute nachwachsende Rohstoffe mit bestensfalls 0,5 Prozentpunkten daran beteiligt sein. Es beduerfen darueber hinaus auch Nachteile, wie geringe Bereitstellungseffizienz, beschraenkte Verfuegbarkeit und witterungsabhaengige Zuverlaessigkeit, der Beachtung. Die Biomasse kann jedoch mit Erfolg in feste, fluessige und gasfoermige Energietraeger konvertiert werden, sowohl in preiswerte mit geringer Energiedichte (Festbrennstoffe) fuer bevorzugt stationaeren Heizungs-Einsatz als auch

  13. Separation of ammonia from aqueous solutions by diffusion through membranes. Final report; Abtrennung von Ammoniak aus waessrigen Loesungen durch Membrandiffusion. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weidlich, H.G.; Friedrich, G. [Ingenieurgesellschaft fuer Energie- und Kraftwerkstechnik mbH (IEK), Cottbus (Germany); Schwarzer, F. [SEP Gesellschaft fuer Technische Studien, Entwicklung, Planung mbH, Ismaning (Germany)

    2001-04-01

    The separation of ammonia from aqueous solutions by diffusion through membranes comprises the diffusion of gaseous ammonia through the pores of a non-wettable membrane into an acid, in which it is converted to non-volatile ammonium. For an effective separation of ammonia the pH-value and/or the temperature have to be increased to such a degree, that the ammonium, contained in the waste-water, is converted mainly to ammonia. Experimental plants were constructed on the basis of process parameters determined by laboratory tests, and tested for the treatment of liquid manure and of waste-water from power plants. The separation of ammonia from liquid manure was possible but couldn't be performed economically. On the other hand the treatment of waste-water from power plants seems to be promising also economically. In comparison with the stripping processes the membrane diffusion is characterized by a very low energy consumption and economical advantages specially at small capacities. (orig.) [German] Zur Abtrennung von Ammoniak aus waessrigen Loesungen durch Membrandiffusion diffundiert gasfoermiges Ammoniak durch die Poren einer nicht benetzbaren Membran in eine Saeure, in der es zu nicht fluechtigen Ammoniak umgesetzt wird. Zur wirkungsvollen Abtrennung von Ammoniak muessen pH-Wert und/oder die Temperatur soweit angehoben werden, dass das im Abwasser enthaltene Ammonium zum groessten Teil in Ammoniak umgewandelt wird. Nach Ermittlung geeigneter Verfahrensparameter in Laborversuchen wurden Versuchsanlagen zur Aufbereitung von Guelle und Abwaessern aus den Kraftwerksbereich erprobt. Die Ammoniakabtrennung aus Guelle erwies sich dabei zwar als moeglich, aber nicht als auf wirtschaftliche Weise durchfuehrbar. Die Aufbereitung von Kraftwerksabwaessern erscheint dagegen auch in wirtschaftlicher Hinsicht als interessant. Im Vergleich zu den Strippverfahren zeichnet sich die Membrandiffusion durch einen sehr geringen Energieeinsatz aus und weist in wirtschaftlicher

  14. Untersuchungen an ungeschädigten und durch Pilzbefall geschädigten Nadelholzbauteilen mit ausgewählten Prüfverfahren

    OpenAIRE

    Baron, Thomas

    2009-01-01

    In der Arbeit wurde gezeigt, dass mit Hilfe der gewählten zerstörungsfreien und -armen Prüfverfahren der Bezug zu festigkeitsrelevanten Parametern hergestellt werden kann. Insgesamt 58 ungeschädigte und durch Braunfäulepilze geschädigte Nadelholzbalken und daraus hergestellte Prismen wurden mit Ultraschallecho und Bohrwiderstand geprüft und grundlegende Erkenntnisse für die Prüfungen an Holzbauteilen gewonnen. Die Ergebnisse wurden mit zerstörenden Festigkeitsprüfungen kombiniert. Bei den ...

  15. Erkennung der alpha-Kette des GM-CSF-Rezeptors (CSF2RA) durch einen HLA-unabhängigen alpha:beta-T-Zellrezeptor

    OpenAIRE

    Kukla, Katharina

    2015-01-01

    Aus dem tumorreaktiven T-Zellrepertoire der Melanompatientin Ma-Mel-86/INTH, bei der im Verlauf Lymphknotenmetastasen HLA-Klasse I-negativer Tumorzellen auftraten, wurden durch Stimulation mit autologen Tumorzellen CD8+ T-Zellklone isoliert und expandiert, die auf Melanomzellen der Patientin CSF2RA (engl. GM-CSF receptor alpha chain) in HLA-unabhängiger Weise erkannten. Aus einem der T-Zellklone wurde ein CSF2RA-reaktiver α:β-T-Zellrezeptor (TCR, engl. T-cell receptor) kloniert (Bezeichnung: ...

  16. Inter-molekulare Lokalisation der ATP-Bindungstasche in P2X-Rezeptoren durch Disulfid-Quervernetzung Cystein-substituierter Aminosäuren

    OpenAIRE

    Marquez–Klaka, Benjamin

    2009-01-01

    Die trimeren P2X–Rezeptoren sind nicht–selektive Kationenkanäle, die durch Adenosintriphosphat (ATP) aktiviert werden. Es gibt sieben Untereinheiten (P2X1–7). P2X–Rezeptoren sind in nahezu jedem Gewebe exprimiert und dort an den verschiedensten physiologischen Vorgängen beteiligt. Neben den „Cys–Loop“–Rezeptoren und den ionotropen Glutamat–Rezeptoren stellen die P2X–Rezeptoren eine eigenständige Familie von Neurotransmitter–gesteuerten Rezeptoren dar. Eine Untereinheit der trimeren P2X–Rezept...

  17. Pollution transport in the Boden garrison storm water

    OpenAIRE

    Udén, Jonathan

    2013-01-01

    A study concerning the pollution transport in storm water pipes. Yearly volume and maximum flow is calculated for a number of outlets, from an industrial area in northern Sweden. The pipes are elso evaluated concerning their ability to handle bigger oil spills.

  18. A Polymath at Play: An Interview with Margaret Boden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Prager, Phillip

    2014-01-01

    of philosophy, she has since pursued and published in related fields such as psychology, social psychology, linguistics, neuroscience, cybernetics, control engineering, computer science, and artificial intelligence. A frequent interviewee on television and radio in the United Kingdom, she lectures widely...

  19. Uranium in soils and water; Uran in Boden und Wasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dienemann, Claudia; Utermann, Jens

    2012-07-15

    The report of the Umweltbundesamt (Federal Environmental Agency) on uranium in soils and water covers the following chapters: (1) Introduction. (2) Deposits and properties: Use of uranium; toxic effects on human beings, uranium in ground water and drinking water, uranium in surface waters, uranium in soils, uranium in the air. (3) Legal regulations. (4) Uranium deposits, uranium mining, polluted area recultivation. (5) Diffuse uranium entry in soils and water: uranium insertion due to fertilizers, uranium insertion due to atmospheric precipitation, uranium insertion from the air. (6) Diffuse uranium release from soils and transfer in to the food chain. (7) Conclusions and recommendations.

  20. Verstehen durch Vergleichen

    OpenAIRE

    Li, Lin-Po

    2011-01-01

    Diese Studie möchte am Beispiel der Freiheit bei Zhuang Zhou und Ernst Cassirer zur Verständigung zwischen der chinesischen und der abendländischen Kultur beitragen. Ihre Vorstellungen vom Subjekt bezeichne ich jeweils als „das unbestimmte Ich“ und „das zu bestimmende Ich“. Während Zhuang Zhou die Entfaltung jener Unbestimmtheit angesichts ihrer Kehrseite als Eingrenzung offen lässt, erkennt Cassirer das Sich-selbst-Entfalten als Sich-selbst-Bestimmen und definiert die Natur des Menschen als ...

  1. Herrschaft durch Sicherheit

    OpenAIRE

    Heesen, Jessica

    2011-01-01

    Der vorliegende Beitrag thematisiert den Zusammenhang zwischen modernen Sicherheitskonzepten und Schlüsseltechnologien. Im Vordergrund steht die Verbindung zwischen Sicherheit mit dem Topos der instrumentellen Vernunft. In diesem Zusammenhang wird eine Sonderrolle der Informationstechniken diskutiert sowie die Konsequenzen einer Verknüpfung von Sicherheit und Hochtechnologien einerseits für einen konstruktivistischen Sicherheitsbegriff und andererseits für einen aufgeklärten Vernunftbegriff r...

  2. Hautreizungen durch Propylenglykol

    DEFF Research Database (Denmark)

    Andersen, Klaus Ejner; Storrs, F J

    1982-01-01

    Propylene glycol is used in foods, medicine and cosmetics because it is a good solvent which has, simultaneously, moisture-regulating, antiseptic, and preservative effects. Propylene glycol may produce eczematous skin reactions of toxic and, more rarely, of allergic nature. Positive patch test...... reactions to propylene glycol are difficult to interpret. Allergic reactions may be confirmed by a clear clinical relevance, repeated local skin provocation (usage test), or oral provocation. In the Department of Dermatology, University of Oregon, 84 patients were patch tested with 100% propylene glycol....... Five of 12 patch test-positive patients had allergic reactions while seven had irritant reactions. In the Department of Dermatology, Gentofte Hospital, 248 consecutive eczema patients were patch-tested with propylene glycol in concentrations of 100%, 20%, and 2% in water. Two of five patients...

  3. Durch das Leben lernen

    OpenAIRE

    Ingolf Waßmann; Daniel Versick; Anja Thomanek; Djamshid Tavangarian

    2014-01-01

    Web 2.0 und soziale Netzwerke gaben erste Impulse für neue Formen der Online-Lehre, welche die umfassende Vernetzung von Objekten und Nutzern im Internet nachhaltig einsetzen. Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Systeme erschwert aber deren ganzheitliche Nutzung in einem umfassenden Lernszenario, das den Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft genügt. In diesem Beitrag wird eine auf dem Konnektivismus basierende Plattform für die Online-Lehre namens “Wiki-Learnia” präsentiert...

  4. Entwicklung von superparamagnetischen Eisenoxid-Nanopartikeln als Radiokatalysatoren in der Strahlentherapie

    OpenAIRE

    Sommer, Anja Nicole

    2014-01-01

    Das Interesse an der steten Weiterentwicklung der Nanotechnologie ist ungebrochen und die Anwendung von Nanopartikeln ist in kaum einem Bereich des alltäglichen Lebens mehr wegzudenken. Magnetische Eisenoxidpartikel und besonderes superparamagnetische Eisenoxidnanopartikel (SPIONs) haben das Forschungsinteresse geweckt. Diese Nanopartikel zeichnen sich durch herausragende elektrische, elektrochemische, mechanische, optische und magnetischen Eigenschaften aus. Insbesondere die superparamagneti...

  5. Biotechnological in-situ-remediation of soil and groundwater by degradation of petrochemical and other organic pollutants - analysis and evaluation. Final report. - Study about the state of in-situ-treatment methods for contaminated land and view of development of in-situ-methods in future. Untersuchung und Bewertung von in situ-biotechnologischen Verfahren zur Sanierung des Bodens und des Untergrundes durch Abbau petrochemischer Altlasten und anderer organischer Umweltchemikalien. Schlussbericht. - Untersuchung zur Erfassung des Standes der Technik der in situ-Sanierungsverfahren von Altlasten und Ausblick auf zukuenftige Entwicklung der Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Filip, Z.; Geller, A.; Schiefer, B.; Schwefer, H.J.; Weirich, G.; Stiefel, R.; Joeckel, R.

    1989-01-01

    The report reflects a current state of the biotechnological in-situ remediation technique in chemically polluted soil and groundwater environments. Main groups of common organic contaminants have been considered and their relationships with soil and groundwater micoorganisms have been discussed. Specific factors related to soil hydrogeological and engineering conditions which are of importance for the biological degradation of contaminants have been also evaluated. Biological and physicochemical aspects of monitoring are discussed. A review is given of the analytical equipment available at the market of the FRG. Ten typical remediation projects have been analysed and evaluated. On this basis, a model remediation system for a site contaminated by mineral oil has been proposed. (orig.) With 179 refs., 29 tabs., 23 figs.

  6. Properties of polymer-silver nanocomposites fabricated by co-sputtering; Eigenschaften von Polymer-Silber-Nanokompositen hergestellt durch Co-Sputtern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, Ulrich

    2006-07-01

    In this thesis polymer-metal nanocomposites were fabricated by simultaneous sputtering of silver and polymers from two independent magnetron sputtering sources. By the netted structure and the dielectric properties PTFE is suited for the use as matrix material. The metal content of the composite films was determined via the measurement of EDX intensities. The size of the nanoparticles was determined by means of TEM and XRD and lies in the range of 10 nm. The composite materials show at the percolation limit a sudden transition of the properties from polymer- to metal-like behaviour. The specific resistance decreases in a range between 35 and 40 % silver content by at least nine orders of magnitude. The optical properties change with the metal content. The absorption caused by plasmon resonance, which has at small filling degrees its maximum at about 000 nm and has an intense yellow colour of the composite material as consequence shifts with increasing silver content to longer wavelengths. The difference in the optical.behaviour of the nanocomposites and the pure polymers can be used for the fabrication of Bragg reflectors. Small changes in the metal content can in the polymer-silver nanocomposites in the range of the percolation threshold effect a drastic change in ther properties, by which applications as sensors are thinkable. [German] In dieser Arbeit wurden Polymer-Metall-Nanokomposite durch gleichzeitiges Sputtern von Silber und Polymeren aus zwei unabhaengigen Magnetron-Sputterquellen hergestellt. Durch die vernetzte Struktur und die dielektrischen Eigenschaften eignet sich PTFE zur Verwendung als Matrixmaterial. Der Metallgehalt der Kompositfilme wurde ueber die Messung von EDX-Intensitaeten ermittelt. Die Groesse der Nanopartikel wurde mit Hilfe von TEM und XRD bestimmt und liegt im Bereich von 10 nm. Die Kompositmaterialien zeigen an der Perkolationsgrenze einen schlagartigen Uebergang der Eigenschaften vom polymer- zum metallaehnlichen Verhalten. Der

  7. Einfluss des kleinmolekularen, oxidationsresistenten Proteasen-Inhibitors CE-1037 auf die durch intravasale Granulozytenstimulation ausgelöste pulmonale Permeabilitätsstörung am Modell der isolierten, ventilierten und perfundierten Kaninchenlunge

    OpenAIRE

    Brust, Klaus Ulrich

    2005-01-01

    Am Model der isolierten, ventilierten und blutfrei perfundierten Kaninchenlunge wurde der Einfluss des synthetischen, kleinmolekularen, oxidationsresistenten Proteasen-Inhibitors CE-1037 auf die durch intravasale Granulozytenstimulation ausgelöste pulmonale Permeabilitätsstörung untersucht. Die Lungen wurden nach einem standardisierten Verfahren isoliert. Mittels einer elektronischen Wägezelle wurde das Lungengewicht zur Quantifizierung der Flüssigkeitsextravasation kontinuierlich registr...

  8. Unterstützung der IT-Service-Management-Prozesse an der Technischen Universität München durch eine Configuration-Management-Database

    Science.gov (United States)

    Knittl, Silvia

    Hochschulprozesse in Lehre und Verwaltung erfordern durch die steigende Integration und IT-Unterstützung ein sogenanntes Business Alignment der IT und damit auch ein professionelleres IT-Service-Management (ITSM). Die IT Infrastructure Library (ITIL) mit ihrer Beschreibung von in der Praxis bewährten Prozessen hat sich zum de-facto Standard im ITSM etabliert. Ein solcher Prozess ist das Konfigurationsmanagement. Es bildet die IT-Infrastruktur als Konfigurationselemente und deren Beziehungen in einem Werkzeug, genannt Configuration Management Database (CMDB), ab und unterstützt so das ITSM. Dieser Bericht beschreibt die Erfahrungen mit der prototypischen Einführung einer CMDB an der Technischen Universität München.

  9. Optimizing biological waste water cleaning by means of modern control systems (fuzzy logic); Optimierung der biologischen Abwasserreinigung durch moderne Regelsysteme (Fuzzy-Logik)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohse, M.; Boening, T.; Hegemann, G. [Fachhochschule Muenster (Germany). Inst. fuer Abfall- und Abwasserwirtschaft e.V.

    1999-07-01

    Within the framework of a project sponsored by EUREGIO, test series with the biological activation stages of a German and a Dutch sewage treatment plant each are carried out using different process concepts for the control of oxygen supply by fuzzy logic. As the currently available results demonstrate, the developed fuzzy-logic fields of characteristic curves permit establishing a stable and, thus, little energy-consuming process with optimum oxygen supply in comparison with conventional control. (orig.) [German] Im Rahmen eines von der EUREGIO gefoerderten Forschungsprojektes werden Versuchsreihen im Bereich der biologischen Belebungsstufen einer deutschen und einer niederlaendischen Abwasserreinigungsanlage (ARA) mit unterschiedlichen Verfahrenskonzepten hinsichtlich der Regelung der Sauerstoffzufuhr mit Hilfe der Fuzzy-Logik Technik durchgefuehrt. Die bisherigen Versuchsergebnisse zeigen, dass - im Vergleich zur konventionellen Regelung - durch die entwickelten Fuzzy-Logik Kennfelder ein stabiler und damit energiearmer Prozess mit optimaler Sauerstoffzufuhr erzeugt wird. (orig.)

  10. Improved energetic balance of supermarket refrigerators by efficient working fluids and new technology; Verbesserung der energetischen Gesamtbilanz von Supermarkt-Kaelteeinrichtungen durch die Verwendung eines effizienten Kaeltetraegers und neuer Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Svensson, K. [Frigotech AB, Stockholm (Sweden); Hellsten, J. [Aspen Petroleum AB, Hindaas (Sweden)

    2000-07-01

    Secondary refrigeration systems were first developed in Sweden. Aspen Petroleum, a Swedish company which uses exclusively environment-friendly products, developed a new, non-polluting and highly efficient refrigerant, Aspen Temper, which is biodegradable and made of renewable materials. Aspen Temper comprises a patented, highly effective and reliable corrosion protection technology. This contribution describes a new cooperative project of Aspen Petroleum and Frigotech, Stockholm, in the field of supermarket refrigeration systems. [German] In Schweden gibt es eine laengere und gute Erfahrung mit Sekundaerkaelteanlagen im Bereich Supermarktkaelte. Die Technik der Sekundaerkaelteanlagen wurde in Schweden entwickelt und entspricht die Erwartungen, nicht nur ein umweltschonendes Konzept fuer den Supermarkt zu sein, sondern auch den Energieverbrauch zu reduzieren und gleichzeitig die Produktqualitaet des Lebensmittels zu erhoehen. Durch den schnellen Ausstieg aus den FCKW's und die Begrenzung der maximalen Fuellmenge mit Kaeltemittel, hat der Markt fuer Sekundaerkaelte im Supermarktbereich frueh in Schweden begonnen. Aspen Petroleum, ein Schwedisches Unternehmen das nur mit umweltschonenden Produkten arbeitet, hat einen neuartigen, patentierten, umweltschonenden und sehr effizienten Kaelte- und Waermetraeger entwickelt und ist seit ein paar Jahren damit auf dem Markt. Der Name dieser Fluessigkeit ist Aspen Temper, die biologisch abbaubar ist und aus regenerativen Rohstoffen hergestellt wird. Im Vergleich mit anderen, aehnlichen Fluessigkeiten auf dem Markt, enthaelt Aspen Temper eine sehr effektive und zuverlaessige Korrosionsschutztechnologie, die auch patentiert ist. Durch eine Zusammenarbeit der Firma Aspen und der Installateurfirma Frigotech in Stockholm, die ausserdem Kaeltemaschinen in Modulbauweise liefert, ist ein sehr interessantes Konzept entstanden, das in diesem Vortrag, inklusive interessanter Referenzanlagen in Supermaerkten praesentiert wird. Diese

  11. Untersuchungen auf dem Gebiet der Al-Mg-Si- und Al/Mg2Si-in-situ Legierungen

    OpenAIRE

    Uyma, Falko

    2009-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit bestand in der Entwicklung eines Werkstoffes auf Basis der Legierung AlSi13,5Mg9,5 (=Al-15Mg2Si-8Si), die sich durch ein verbessertes Verschleißverhalten, geringere thermische Ausdehnung und geringere Dichtewerte auszeichnet. Eine wesentliche Aufgabe der Arbeit bestand in der Einstellung bester mechanischer Eigenschaften durch die Feinung der Primär-Phase (Mg2Si) sowie durch Mikrolegieren. Ausbleibende Resultate begründeten die Wahl einer angepassten Legierungszusammens...

  12. Energy saving by enhanced temperature measurement of stock materials of heat- and heat treatment process. Final report; Energieeinsparung durch verbesserte Nutzguttemperaturbestimmung bei Waerm- und Waermebehandlungsprozessen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ley, I.; Klima, R.

    1999-06-01

    Thermoelementes, welches moeglichst gut im Strahlungsaustausch mit dem Nutzgut steht, gemessen. Somit kann die Oberflaechentemperatur weitgehend unabhaengig vom Emissionsgrad des Nutzgutes gemessen werden. Die Vorteile der Thermoelementsonde konnten durch eine Installation an einem Waermeofen und einer Waermebehandlungsanlage deutlich aufgezeigt werden. Durch die dauerhafte betriebliche Installation konnten umfangreiche Verbesserungsmassnahmen zur Energieeinsparung und zur Qualitaetsverbesserung an den Oefen realisiert werden. Die Thermoelementsonde ermoeglicht eine strenge Optimierung mittels modellgestuetzter Steuerung und damit deutliche Produktverbesserungen und Energieeinsparungen. (orig.)

  13. Vergleichende Untersuchungen zur Steigerung der Kontraktilität und der mechanischen Effizienz von Ferkel-Herzen nach kardioplegem Herzstillstand durch Kalziumsensitizer, Beta-Adrenozeptor-Agonisten und Phosphodiesterase-III-Hemmern im ex-situ ...

    OpenAIRE

    Löhle, Thomas

    2006-01-01

    Vergleichende Untersuchungen zur Steigerung der Kontraktilität und der mechanischen Effizienz von Ferkel-Herzen nach kardioplegem Herzstillstand durch Kalziumsensitizer, Beta-Adrenozeptor-Agonisten und Phosphodiesterase-III-Hemmern im ex-situ Working Heart Modell Die vorliegende Studie untersucht den Einfluß des reinen (+) - Enantiomers des Kalziumsensitizers EMD 57033 auf die Myokardfunktion nach kardioplegem Herzstillstand. Die Wirkung wird im ex-situ Working Heart Modell mit der des Be...

  14. Wirkungen des Rhizobakteriums Bacillus subtilis auf den Befall von Tomatenpflanzen durch Wurzelgallen- (Meloidogyne spp.) und Wurzelläsions-Nematoden (Pratylenchus spp.)

    OpenAIRE

    Ahmed Seid, Eshetu

    1999-01-01

    Untersuchungen wurden durchgeführt, um die Wirkung von B. subtilis und deren Metaboliten auf den Meloidogyne- und Pratylenchus-Befall und ihre Vermehrung festzustellen sowie um die möglichen Wirkmechanismen zu studieren. Substratbehandlungen mit B. subtilis FZB 24® führten zu einem höherenMeloidogyne-Befall und einer verstärkten Nematodenvermehrung. Trotz verstärktem Befall wurde das Pflanzenwachstum verbessert (induzierte Toleranz). Weiterhin wurden durch "antibiotikafreie" Kulturfiltrat...

  15. THERMOSELECT. Continuous environment-friendly treatment of residues by gasification and direct melting; THERMOSELECT. Unterbrechungslose umweltgerechte Restabfallbehandlung durch Vergasung und Direkteinschmelzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaeng, P.; Klein, K.; Stahlberg, R.; Weisenburger, P. [Thermoselect Suedwest GmbH, Karlsruhe (Germany)

    1996-12-31

    The Thermoselect process comprises waste compaction, degassing, gasification with pure oxygen, and melting of inorganic components in a continuous closed cycle process. The high-quality products can be recycled almost completely: The synthesis gas can be used as feedstock or combusted, also in high-efficiency power generation processes. The other products, e.g. the high-grade mineral and metal granulates, can be utilized without restrictions. The residual fraction which must be dumped is very small. (orig) [Deutsch] Mit Thermoselect ist eine neue Technik auf dem Markt, die durch die konsequente Umsetzung der Verfahrensschritte Abfallverdichtung, Entgasung, Vergasung mit reinem Sauerstoff und Einschmelzung der anorganischen Muellbestandteile in einem unterbrechungslosen geschlossenen Prozess hochwertige Produkte aus Abfaellen erzeugt, die nahezu vollstaendig verwertet werden koennen. Das erzeugte Synthesegas kann sowohl stofflich als auch thermisch genutzt werden, wobei der Einsatz von stromerzeugungsverfahren mit hohen Wirkungsgraden moeglich ist. Die ubrigen Produkte, z.B. das mineralische und das metallische Granulat, erreichen eine Qualitaet, die eine uneingeschraenkte Nutzung zulaesst. Die Anteile der z.Zt. noch zu entsorgenden Reststoffe ist gering, wobei derzeit meist wirtschafatliche Gruende deren Entsorgung nahelegen. (orig)

  16. Increasing road comfort by optimising the coupling of power unit and suspension mounts; Komfortsteigerung durch optimierte Kopplung von Aggregat- und Fahrwerkslagerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ohlendorf, J.; Pfeffer, P. [Audi AG, Ingolstadt (Germany). Bereich Akustik; Bathelt, H.; Wodtke, H.W. [AFT Atlas Fahrzeugtechnik GmbH, Werdohl (Germany)

    2000-05-01

    Direct measurement of the dynamic forces between suspension and body as well as between power unit and body, and the analysis of the combined effect of these forces on body movement in the time domain, when an obstacle on the road is driven over reveal additional opportunities to optimise ride comfort. When designing the power unit and suspension mounts for new Audi models, the power unit mass can be used specifically as a vibration absorber to work against excitation forces on uneven surfaces and thus to further improve ride comfort with a 'compact' dynamic feeling. The development work described in this document was carried out on an Audi A6 by AFT Atlas Fahrzeugtechnik, on behalf of and in co-operation with Audi. (orig.) [German] Durch direkte Messung der dynamischen Kraefte zwischen Fahrwerk und Karosserie sowie Aggregatlagern und Karosserie und zeitlicher Analyse des Zusammenwirkens dieser Kraefte auf die Karosseriebewegung beim Ueberfahren von Fahrbahnhindernissen ergeben sich zusaetzliche Moeglichkeiten zur Optimierung des Federungs- und Schwingungskomforts. Bei der Auslegung der Aggregat- und Fahrwerkslager neuer Audi-Modelle wird das Aggregat gezielt als Tilgermasse fuer die auf unebener Fahrbahn auftretenden Erregerkraefte eingesetzt und damit ein noch mal verbesserter Fahrkomfort mit 'kompaktem' Fahrgefuehl verbunden. Die in diesem Beitrag beschriebenen Entwicklungsarbeiten wurden von der AFT Atlas Fahrzeugtechnik im Auftrag und in Zusammenarbeit mit Audi an einem Audi A6 durchgefuehrt. (orig.)

  17. Use of dexpanthenol and aloe vera to influence the irradiation response of the oral mucous membrane (mouse); Beeinflussung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut (Maus) durch Dexpanthenol {+-} Aloe vera

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlichting, S. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany); Spekl, K.; Doerr, W. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany)]|[Experimentelles Zentrum, Medizinische Fakultaet Carl Gustav Carus, Dresden Univ. (Germany)

    2004-07-01

    In summarising the outcome of the present study it can be said spraying the agent on the oral mucous membrane once a day had an effect on the incidence of mucous membrane ulceration in the case of both placebo and dexpanthenol treatment. However, there was no significant difference between placebo and dexpanthenol treatment, the only finding being a slight prolongation of latency time through aloe vera. These experimental findings give good reason to critically reconsider the clinical use of dexpanthenol as a supportive treatment for the prevention of radiogenic mucositis enoralis following irradiation of tumours in the head and neck region. However thorough oral lavage is an effective means of moderating the irradiation response of the oral mucous membrane. [German] Zusammenfassend ist festzustellen, dass in den vorliegenden Versuchen mit einmal taeglichem Aufspruehen des Praeparates auf die Mundschleimhaut sowohl die Placebo - wie auch die Dexpanthenol-Behandlung die Inzidenz von Schleimhautulzerationen modifiziert hat; zwischen Placebo- und Dexpanthenol-Behandlung ergab sich jedoch kein signifikanter Unterschied. Lediglich eine geringe Verlaengerung der Latenzzeit durch Aloe vera war zu beobachten. Auf der Basis dieser experimentellen Ergebnisse muss der klinische Einsatz von Dexpanthenol im Rahmen der Supportivtherapie zur Prophylaxe der radiogenen Mucositis enoralis bei der Bestrahlung von Kopf-Hals-Tumoren kritisch ueberdacht werden. Regelmaessige, intensive Mundspuelungen sind jedoch ein probates Mittel zur Verminderung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut. (orig.)

  18. Review on salivary glad protection by amifostine in high-dose radiodine treatment; Uebersicht ueber die Moeglichkeiten des Speicheldruesenschutzes durch Amifostin bei ablativer Radioiodtherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohuslavizki, K.H.; Klutmann, S.; Mester, J.; Clausen, M. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Brenner, W.; Henze, E. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    1999-06-01

    This study investigated the radioprotective effects of the thiol compound amifostine in animals and humans receiving high-dose radioiodine therapy. From these data derived in an animal model, in a retrospective study with a limited number of patients, and in a prospective double-blind, placebo-controlled patient study we may conclude that parenchymal damage in salivary glands caused by high-dose radioiodine therapy can significantly be reduced by amifostine which may improve quality of life of patients with differentiated thyroid cancer. (orig.) [Deutsch] Da der SH-Gruppendonator Amifostin stark in Speicheldruesen angereichert wird, sollte seine zytoprotektive Wirkung auf Speicheldruesen bei der Radioiodtherapie im Tiermodell, in einem Heilversuch und in einer doppelblind, plazebokontrollierten Studie ueberprueft werden. Die hier im Rahmen eines Tiermodells, im Rahmen eines Heilversuches und prospektiv durch eine doppelblinde, plazebokontrollierten Studie nachgewiesene zytoprotektive Wirkung von Amifostin auf Speicheldruesen laesst den Schluss zu, dass klinisch fassbare Speicheldruesenschaedigungen nach multiplen Radioiodtherapien im Rahmen der Behandlung des differenzierten Schilddruesenkarzinoms weitgehend vermieden werden koennen. (orig.)

  19. Control-technical optimization of topped denitrification through fuzzy control; Regelungstechnische Optimierung der vorgeschalteten Denitrifikation durch Anwendung von Fuzzy-Control

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, U. [Hydroplan Ingenieurgesellschaft, Worms (Germany); Poepel, H.J. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. WAR - Wasserversorgung, Abwassertechnik, Abfalltechnik, Umwelt- und Raumplanung

    1999-07-01

    The present paper describes complex fuzzy systems for controlling nitrogen elimination at plants with topped denitrification. For the design and testing of the fuzzy systems, dynamic simulation calculations and experimental tests were carried out in a semi-technical pilot plant. The controlling fuzzy systems indicate the supposed oxygen values for individual tank areas and the most appropriate partitioning of the activated sludge tank (anoxic/aerobic zone) as a function of the input quantities used. It is established that, with the more flexible control behaviour, a more stable nitrogen elimination and, at the same time, a cut in the amount of air transferred to the system can be attained in comparison with a conventional control. (orig.) [German] Im Rahmen dieses Beitrags werden komplexe Fuzzy-Systeme zur Regelung der Stickstoffelimination in Anlagen mit vorgeschalteter Denitrifikation vorgestellt. Zum Entwurf und zur Erprobung der Fuzzy-Systeme wurden dynamische Simulationsrechnungen und experimentelle Untersuchungen an einer halbtechnischen Versuchsanlage durchgefuehrt. Die uebergeordneten Fuzzy-Systeme geben in Abhaengigkeit der verwendeten Eingangsgroessen Sauerstoffsollwerte fuer die einzelnen Beckenbereiche und die jeweils guenstigste Aufteilung des Belebungsbeckens (anoxische/aerobe Zone) vor. Die Ergebnisse zeigen, dass durch das flexible Reglerverhalten eine stabilere Stickstoffelimination und gleichzeitig eine Einsparung an eingetragener Luftmenge im Vergleich zu einem konventionellen Regelsystem erreicht werden kann. (orig.)

  20. Construction of modern aluminium space frame by intelligent car body management {sup trademark}; Moderner Aluminium-Space-Frame durch intelligentes Karosseriebaumanagement {sup trademark}

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Birkert, A.R.; Lagler, K.; Meichsner, T.; Winter, H. [Krupp Drauz GmbH, Heilbronn (Germany)

    2000-12-01

    Modern vehicles must meet high requirements in terms of light weight, short development times and economic efficiency. This requires intelligent and integrated car body management, i.e. Simultaneous Engineering. Aluminium space frames may play an important role here as a basis for new car body concepts. Laser welding, WIG welding, riveting, clinching and glueing are the preferred joining techniques. The most common forming technique is internal pressure forming of pipes and profiles. [German] Das Rohbaukonzept moderner Fahrzeuge muss neben dem Karosseriekonzept die fuegenden und umformenden Fertigungsverfahren einbeziehen, um den Anforderungen an Leichtbau, kurze Entwicklungszeiten und wirtschaftliche Umsetzbarkeit Rechnung zu tragen. Die Integration dieser Disziplinen und Anforderungen erfolgt dabei durch ein intelligentes und umfassendes Karosseriebaumanagement im Sinne eines Simultaneous Engineering. Ein moeglicher Loesungsansatz zur Realisierung der Zielvorstellungen sind Space-Frame-Strukturen aus Aluminium unter Verwendung von Profilen, Blechen und Druckgussteilen. Sie bilden die Grundlage neuer Karosseriekonzepte. Als Fuegeverfahren kommen hier vorzugsweise Laser- und WIG-Schweissen, Nieten, Durchsetzfuegen und Kleben zum Einsatz. Bei den umformenden Fertigungsverfahren ist vor allem das Innenhochdruck-Umformen von Rohren und Profilen zu nennen. (orig.)

  1. Reactor for biological elimination of poorly degradable hydrocarbons by adjustment of substrate-specific retention times; Reaktor zur biologischen Eliminierung schwer abbaubarer Kohlenwasserstoffe durch Einstellung substratspezifischer Verweilzeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brambach, R.

    1997-11-01

    Industrial waste water cleaning increasingly makes use of biological processes based on immobilized biomass, in order to ensure the aimed elimination of toxic substances. A novel, efficient reactor technique was developed, by which dangerous, poorly degradable dissolved hydrocarbons are selectively retained in the bioreactor thanks to an integrated membrane, while other substances are quickly discharged from the system via the effluent. With a synthetic waste water, this selective retention method achieved substrate-specific retention times which were five to fifty times higher than those of a merely hydrodynamically operated reactor system. In addition, the decoupling of high reactor and low effluent concentrations results in a higher biochemical activity in the reactor in comparison with conventional process techniques. (orig.) [Deutsch] In der industriellen Abwasserreinigung werden verstaerkt Bioverfahrenstechniken mit immobilisierter Biomasse eingesetzt, um eine gezielte Eliminierung gefaehrlicher Stoffe durchzufuehren. - Hierzu wurde eine neuartige leistungsfaehige Reaktortechnik entwickelt, die mittels einer im Bioreaktor integrierten Membran gefaehrliche, schwer abbaubare geloeste Kohlenwasserstoffe selektiv im Bioreaktor zurueckhaelt, waehrend andere Stoffe das System schnell ueber den Ablauf verlassen. Durch den stoffselektiven Rueckhalt wurden an einem synthetischen Abwasser substratspezifische Verweilzeiten erzielt, die um den Faktor 5 bis 50 ueber denen eines rein hydrodynamisch bestimmten Reaktorsystems liegen. Darueber hinaus wird aufgrund der Entkopplung von hoher Reaktor- und niedriger Ablaufkonzentration eine im Vergleich zu herkoemmlichen Verfahrenstechniken hoehere biochemische Aktivitaet im Reaktor erzielt. (orig.)

  2. CO{sub 2} reduction potential of the use of plastic wastes as feedstock in various energy conversion processes; CO{sub 2}-Reduktionspotential durch den Einsatz von Plastikabfaellen in verschiedenen Energiewandlungsprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Romey, I.; Obladen, M. [Essen Univ. (Germany)

    2000-07-01

    Plastic wastes are available in large quantities in Germany (almost 800,000 t per year) and their reutilisation is compulsory under the Recycling Economy Law. This may either be done by raw material recycling or by energy conversion processes. The use of plastic wastes characterised by a high calorific value and low specific CO{sub 2} emissions constitutes a high potential for reducing CO{sub 2} emissions. The CO{sub 2} emissions caused by the additional energy input for preparing and pretreating the plastic are in most cases more than compensated for by the favourable H/C ratio. This paper compares altogether six energy conversion processes in terms of their CO{sub 2} balance. Each individual process is compared with and assessed on the basis of a reference scenario, in accordance with the method of Life Cycle Analysis (LCA). It transpires that in general none of the three process variants materials recycling, raw material recycling, and energy recovery is superior to any other in terms of the CO{sub 2} balance. With the more favourable processes the use of plastic wastes results in a reduction of up to 10% in CO{sub 2} emissions. [German] Plastikabfaelle sind in Deutschland in einer grossen Menge (knapp 800.000 t pro anno) verfuegbar und muessen gemaess Kreislaufwirtschaftsgesetz wiederverwertet werden. Dies ist sowohl durch Rohstoffrecycling als auch in Energiewandlungsprozessen moeglich. Durch den Einsatz von Plastikabfall mit einem charakteristisch hohen Brennwert und niedrigen spezifischen CO{sub 2}-Emissionen ergibt sich ein hohes Potential zur Reduzierung der CO{sub 2}-Emissionen. Die CO{sub 2}-Emissionen bedingt durch den Mehraufwand an Energie fuer die Aufbereitung und die Vorbehandlung des Plastik werden in der Regel durch den Einsatz des Brennstoffs mit dem guenstigeren H/C-Verhaeltnis ueberkompensiert. Im einzelnen werden sechs Energiewandlungsprozesse dargestellt und unter dem Aspekt der CO{sub 2}-Bilanz miteinander verglichen. Dabei wird gemaess der

  3. Mechanical dewatering of silage; Mechanische Entwaesserung von Silage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, Volkhard; Daries, Werner [Leibniz-Institut fuer Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. (ATB), Potsdam (Germany). Abteilung Technik der Aufbereitung, Lagerung und Konservierung; Rinder, Ralf [Anhydro GmbH, Kassel (Germany)

    2009-07-01

    The use of screw presses for dewatering of silage is energetically more efficient than thermal drying. Tests with two types of screw presses show that on dry matter flow rates of more than 1.0 tDM/h the specific energy consumption is less than 30 kWh/tDM. The water content of the silage is decreased by 5 to 20 % and the share of undesired ingredients by 2 to 30 %. Besides press design and plant species, in particular moisture content, chip size and density of silage are essentially for the dewatering success. (orig.)

  4. Substitution of wastes for fuels and raw materials in high-temperature processes; Substitution von Brennstoffen und Rohstoffen durch Abfaelle in Hochtemperaturprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Beckmann, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    burning processes in the cement industry. To do justice to the steel and iron industry it also deals with fuel substitution in a natural gas fired cokeless cupola furnace. [Deutsch] Die energetische und die stoffliche Verwertung von Abfaellen ist ein bereits seit langem diskutiertes Thema. Dabei interessieren zunaechst die Fragestellungen im Zusammenhang mit dem jeweils spezifischen Einsatz wie z.B. bei der Co-Verbrennung von Klaerschlamm in Kraftwerksfeuerungen, der Substitution von Primaerbrennstoffen durch Kunststoffabfaelle beim Brennprozess in der Zementindustrie usw. Darueber hinaus wird weiter der Vergleich der jeweiligen Anwendung untereinander sowie die Gegenueberstellung mit den zum Stand der Technik gehoerenden thermischen Abfallbehandlungsverfahren diskutiert. Diese Verfahrensvergleiche muessen selbstverstaendlich unter Einbeziehung aller insgesamt erforderlichen Aufwendungen an Zusatzstoffen und Zusatzenergie mit gleichen Randbedingungen durchgefuehrt werden. Dabei sind u.a. die sich aus den spezifischen Eigenschaften der Abfallstoffe fuer den jeweiligen Anwendungsfall ergebenden Besonderheiten zu beruecksichtigen. Das betrifft insbesondere die Auswirkungen einer Substitution von Primaerbrennstoffen durch Ersatzbrennstoffe aus Abfaellen (Sekundaerbrennstoffe) z.B. bei einem Brennprozess auf die Waermeuebertragungsbedingungen, die Stroemungsverhaeltnisse und damit zusammenhaengend auf die Temperaturverteilungen, den Guttransport und den spezifischen Energieaufwand. Ersatzbrennstoffe muessen sich sowohl aus stofflicher Sicht als auch aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht fuer eine Substitution eignen. In dem vorliegenden Beitrag wird insbesondere auf die Anforderungen an Abfaellen, die zur Substitution von Primaerbrennstoffen dienen aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht eingegangen. Hierzu werden zunaechst kurz einige wesentliche Gesichtspunkte der Waermeuebertragung in Feuerungen und Industrieoefen eroertert. Wichtig fuer die Bewertung einer

  5. Epiphyseal injuries of the distal tibia. Does MRI provide useful additional information?; Epiphysenfugenverletzungen der distalen Tibia. Sinnvolle Mehrinformation durch die MRT?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Iwinska-Zelder, J.; Schmidt, S.; Ishaque, N.; Klose, K.J.; Hoppe, M. [Marburg Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlendiagnostik; Schmitt, J.; Gotzen, L. [Marburg Univ. (Germany). Medizinisches Zentrum fuer Operative Medizin

    1999-01-01

    Plain film radiography often underestimates the extent of injury in children with epiphyseal fracture. Especially Salter-Harris V fractures (crush fracture of the epiphyseal plate) are often primarily not detected. MRI of the ankle was performed in 10 children aged 9-17 (mean 14) years with suspected epiphyseal injury using 1.0-T Magnetom Expert. The fractures were classified according to the Salter-Harris-Rang-Odgen classification and compared with the results of plain radiography. In one case MRI could exclude epiphyseal injury; in four cases the MRI findings changed the therapeutic management. The visualisation of the fracture in three orthogonal planes and the possibility of detection of cartilage and ligamentous injury in MR imaging makes this method superior to conventional radiography and CT. With respect to radiation exposure MRI instead of CT should be used for the diagnosis of epiphyseal injuries in children. (orig.) [Deutsch] Die konventionelle Roentgendiagnostik unterschaetzt haeufig das Ausmass der kindlichen Extremitaetenfrakturen mit Epiphysenbeteiligung (Typ Salter-Harris). Insbesondere werden die Kompressionsfrakturen der Wachstumsfuge (Salter-Harris V) primaer haeufig nicht erkannt. Prospektiv wurden 10 Kinder im Alter von 9-17 Jahren (Durchschnittsalter = 14 J.) mit Verdacht auf eine epiphysaere Fraktur der distalen Tibia magnetresonanztomographisch (1.0-Tesla Magnetom Expert), untersucht. Die MRT-Ergebnisse wurden auf der Basis der Klassifikation nach Salter-Harris-Rang-Odgen mit den konventionellen Roentgenbildern verglichen. In einem Fall, bei einem 15jaehrigen Patienten, gelang durch die MRT der Ausschluss einer epiphysaeren Verletzung. In 7 Faellen fuehrte der MRT-Einsatz zu einer Aenderung der Klassifikation nach Salter-Harris. Hieraus resultierte bei 4 Patienten ein Therapiewechsel. Da Frakturen, die sie begleitenden Knorpellaesionen und ligamentaere Verletzungen multiplanar dargestellt werden koennen, weist die MRT deutliche Vorteile

  6. Beeinflussung kardiovaskulärer Risikofaktoren durch stationäre Rehabilitation - Ein-Jahres-Verlauf unter besonderer Berücksichtigung der Hyperlipoproteinämie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Völler H

    2002-01-01

    Full Text Available Hintergrund: Körperliche Aktivität und gesunde Kostform sind neben der leitliniengerechten Verordnung kardioprotektiver Medikamente die Eckpfeiler der Sekundärprävention Koronarkranker. Inwieweit diese Elemente im Rahmen einer stationären Rehabilitation eine dauerhafte Optimierung erfahren, sollte in der vorliegenden prospektiven PIN (Post-Infarkt-Nachsorge-Studie untersucht werden. Patienten und Methodik: Von Januar bis Mai 1997 wurden 455 Patienten (25 % Frauen, 64 ± 10 Jahre; 75 % Männer, 59 ± 10 Jahre mit gesicherter koronarer Herzerkrankung (KHK nach einem kardialen Akutereignis in die Studie aufgenommen. Die Risikofaktoren sowie die medikamentöse Therapie wurden bei Aufnahme und Entlassung aus der Anschlußheilbehandlung (AHB sowie nach 3, 6 und 12 Monaten auf einem standardisierten Fragebogen bei Hausärzten erfaßt. Ergebnisse: Konnte während der AHB eine deutliche Reduktion kardiovaskulärer Risikofaktoren erzielt werden, nahm nach 12 Monaten der Anteil von Patienten mit Blutdruckwerten 140/90 mmHg von 11 % auf 40 % zu (p 0,001. Der Anteil von Patienten mit Glukosewerten 140 mg/dl stieg von 9 % auf 16 % und von Kranken mit Werten für Gesamtcholesterin 200 mg/dl von 17 % auf 48 % (p 0,001. Im Jahresverlauf wurden bis auf die CSE-Hemmer signifikant weniger Acetylsalicylsäure, Betablocker und ACE-Hemmer verordnet als bei Entlassung aus der AHB. Während der Nachbeobachtung erlitten insgesamt 30 % der Patienten ein oder mehrere klinische Ereignisse. Schlußfolgerung: Die günstigen Effekte einer stationären Rehabilitation auf die kardiovaskulären Risikofaktoren lassen sich im Langzeitverlauf nicht aufrechterhalten. Einerseits werden die Leitlinien zur Sekundärprophylaxe der KHK unzureichend umgesetzt, andererseits muß eine verbesserte Patientencompliance gefordert werden, die durch konsequente Nachsorgeprogramme erhöht werden könnte.

  7. Telemetering of water consumption for more efficient network control and administration; Moeglichkeiten der technischen Systemsteuerung und automatischen Abrechnung durch Wasserzaehler mit elektronischer Datenfernuebermittlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rudolph, K.U.; Antoni, M. [Witten-Herdecke Univ. gGmbH, Witten (Germany). Inst. fuer Umwelttechnik und Management

    2000-03-01

    The costs of telemetering seem uneconomic for most of the existing utilities in Germany as long as the evaluation is restricted to the status quo and the benefits that can be realized in the short-term (such as additional water services, customer-oriented and fully computerised billing within multi-utilities, improved leakage control, reduction of peak flows and cost saving for manual meter reading). In the long run, the costs of telemetering will drop significantly. Prices will decrease as more units are being sold wordwide. Hardware and software will become more cost-effective in the future. The prices for telecommunication have already come down as a result of market deregulation in Europe. As long as there are overcapacities in the German water systems, the improved technical control, e.g. peak-flow reduction, will not offer any great benefits. However, the situation is quite different for some industrial consumers and in countries with water shortages, for example in Eastern Europe, the Middle East, the Far East and Africa. Here, the extra cost of telemetering may very well be outweighed by the benefits arising from more sophisticated network operation and water pricing. (orig.) [German] Mit den neuen technischen Moeglichkeiten und den drastischen Preissenkungen bei der Telekommunikation (incl. Internet), bei der Fernwirktechnik und der immer billigeren und leistungsfaehigeren Software ist zu pruefen, ob durch fernauslesbare Wasserzaehler, verbesserte technische Systemsteuerung oder im kaufmaennischen Bereich Vorteile erreicht werden koennen. Zunaechst wurden der Stand der Technik untersucht und internationale Anwendungsfaelle genannt (u.a. USA, in Deutschland fernauslesbare Zaehler im Strombereich). Beim Test mit Pilotanlagen ergab sich eine Diskrepanz zwischen Herstellerangaben und tatsaechlicher Anwendungsreife der am Markt angebotenen Komponenten, die nach entsprechenden Anlaufschwierigkeiten jedoch zu einem erfolgreich funktionierenden technischen System

  8. Pseudodefects in SPET myocardium imaging after placement of a defibrillator patch electrode; Pseudodefekte bei der Myokard-SPECT durch implantierte Defibrillator-Patches: Phantommessungen mit SPECT und PET

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buchert, R. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik; Rickers, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. Kardiologie der Klinik fuer Innere Medizin; Fuchs, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik; Nienaber, C.A. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. Kardiologie der Klinik fuer Innere Medizin; Luebeck, M. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik

    1996-12-01

    -positiven Befundes minimal ist. Schlussfolgerung: Um Pseudodefekte durch Defibrillator-Patches bei der nuklearmedizinischen Ischaemie- und Vitalitaetsdiagnostik des Myokards sicher zu vermeiden, sollten Patienten mit implantierten Patchelektroden moeglichst einer PET-Untersuchung zugefuehrt werden. (orig.)

  9. Therapeutische Blutdrucksenkung durch ein aktives Implantat: Ein neues Verfahren zur Behandlung der medikamentös therapierefraktären Hypertonie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peters TK

    2008-01-01

    Full Text Available Wenn Hochdruckpatienten trotz medikamentöser Compliance unter einer Kombination aus mindestens 3 Antihypertensiva und ohne behandelbare sekundäre Ursache einen unkontrollierten Blutdruck aufweisen, kann eventuell ein neues, in der Entwicklung befindliches aktives Implantat angewandt werden. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der Entwicklung und den frühen Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit eines aktiven implantierbaren Gerätes zur chronischen elektrischen Stimulation der Gefäßwand der Karotisbifurkation. Das neue Gerät ist ähnlich wie ein Defibrillator vollständig implantierbar. Das seit langem bekannte und auch klinisch untersuchte Wirkprinzip basiert darauf, dass den in der Blutdruckregulation beteiligten zentralnervösen Strukturen durch elektrische Aktivierung von barorezeptorischen Afferenzen ein "erhöhter Blutdruck vorgetäuscht" wird. Das zentrale Nervensystem "antwortet" darauf mit Anpassungen der neurohumoralen Regulation, deren Ergebnis eine "reflektorische" Blutdrucksenkung ist. Eine positive Nutzen-Risiko- Bewertung von Daten aus 2 klinischen Studien (in Europa und den USA führte 2007 zur Marktzulassung in Europa (CE-Kennzeichnung. Gegen Ende 2007 waren mehr als 60 Patienten im Rahmen klinischer Studien behandelt worden. Langzeitdaten einer begrenzten Anzahl von Patienten haben gezeigt, dass auch nach 12 Monaten der systolische Blutdruck im Mittel um mehr als 25 mmHg nachhaltig reduziert war, wobei die medikamentöse Begleittherapie unverändert war. Es wurden keine unerwarteten schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse berichtet, so dass sich diese neue Methode als Alternative bei Patienten mit schlechter Prognose unter stark hypertensiven Blutdruckwerten eignet. Die Risikobewertung hat insbesondere perioperative Risiken wie Infektionen und Verletzungen zu berücksichtigen. Allerdings könnte diese neue Therapie trotz einer notwendigerweise konservativen Risikobewertung einen Beitrag zur künftigen Behandlung von

  10. Study on the planning of a demonstration plant for hydrogen fuel production by electrolysis using caching in salt caverns under pressure; Studie ueber die Planung einer Demonstrationsanlage zur Wasserstoff-Kraftstoffgewinnung durch Elektrolyse mit Zwischenspeicherung in Salzkavernen unter Druck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-02-05

    In a two year research project the long-term storage of hydrogen as energy carrier has been assessed in detail for large renewable electricity quantities in underground storage caverns in Germany. Next to a regions analysis for potential storage sites, the benchmarking against other large scale storage concepts, a comparative and perspective analysis of alkaline and PEM-electrolysers also potential business cases for Power-to-Hydrogen in the mobility sector as well as for the chemical, electricity and natural gas industry have been analysed. [German] Durch den geplanten Ausbau der Stromerzeugung aus fluktuierenden, erneuerbaren Energien in Deutschland ruecken Speichertechnologien fuer elektrische Energie immer staerker in den Fokus des industriellen und politischen Interesses. Eine vielversprechende Moeglichkeit fuer eine Langzeitspeicherung bei hohen Anteilen von Wind- und Photovoltaikanlagen sind Speichertechnologien wie die Wasserstoffspeicherung mit Hilfe von Wasserelektrolyseuren. Diese koennen erneuerbaren Strom in grossen Mengen und bei entsprechender Steuerung selektiv in Zeiten mit hohem Dargebot z.B. an Windstrom chemisch speichern. Der gespeicherte Wasserstoff kann dann entweder zu einem spaeteren Zeitpunkt wieder rueckverstromt oder direkt stofflich verwertet werden, z.B. als Kraftstoff fuer den Verkehrssektor, als chemischer Rohstoff oder fuer den Hausenergiebereich durch Einspeisung in das Erdgastransportnetz. Thema der vorliegenden Studie sind Analysen und Planungen fuer die Erprobung des Gesamtsystems ''Wasserstoff-Elektrolyse-Speicherung'' in energiewirtschaftlich relevanten Dimensionen. Dazu werden mit einem neuen Ansatz techno-oekonomische Entwicklungspfade fuer Wasserstoff-Systeme unterschiedlicher Groesse und Technologien charakterisiert und technologische Risiken bei der Realisierung dieser Systeme identifiziert und bewertet. Diese Arbeiten werden ergaenzt durch Arbeiten auf dem Gebiet der Salzkavernenspeicherung in Form

  11. Influence of the oxygen content in the shielding gas on microstructure and mechanical properties of laser welds of titanium and titanium alloys; Laserstrahlschweissen von Titanwerkstoffen unter Beruecksichtigung des Einflusses des Sauerstoffes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergmann, J.P. [Fachgebiet Fertigungstechnik, Technische Universitaet Ilmenau, Postfach 100565, 98684 Ilmenau (Germany)

    2004-09-01

    ] Im Rahmen dieses Aufsatzes wird erstmalig ein innovatives Konzept zum Laserstrahlschweissen von Titan fuer die Serienfertigung dargestellt und validiert. Durch den neuartigen Einsatz eines 6-lagigen Metallgewebes ist es moeglich, die Stroemung vom Schutzgas so stark zu beruhigen, dass die beim Schweissen schaedlichen Verwirbelungen vermieden werden koennen. Der Einbau eines derartigen Gewebes als Boden einer offenen Schweisskammer ermoeglicht sowohl das mechanisierte als auch das vollautomatisierte Schweissen von hochreaktiven Werkstoffen, wie zum Beispiel Titanwerkstoffen, unter atmosphaerischen Druckbedingungen und unter inerter Abdeckung. Damit wird der fuer eine industrielle Fertigung, insbesondere fuer Industrieroboter, notwendige Freiheits- und Zugaenglichkeitsgrad zur Fuegestelle im Vergleich zu konventionellen geschlossenen WIG-Schweisshauben gewaehrleistet. Von weitgehender Bedeutung fuer die Schweisstechnik von Titanwerkstoffen ist es, dass auch die Bereiche, die in der Praxis mittels einer Nachschleppduese vom Schutzgas nicht erreichbar waeren, wie z. B. die Ueberlappgebiete bei der Ueberlappnaht, erfolgreich durch das Prinzip der wirbelfreien Schweisskammer geschuetzt werden koennen. Mit Hilfe dieser neuartigen Vorgehensweise und eines modernen Fuegeverfahrens, wie dem Nd:YAG-Laserschweissen, konnten erstmalig systematische Grundlagenuntersuchungen zum Einfluss von Sauerstoff in der Schweissumgebung auf die Mikrostruktur und auf die mechanisch-technologischen Eigenschaften einer Modellschweissverbindung durchgefuehrt werden. Durch die Validierung des gesamten Systems konnte bewiesen werden, dass im Vergleich zum konventionellen WIG-Verfahren geringere Anforderungen an die Reinheit des Schutzgases, um Anlauffarben und unzulaessige Aufhaertungen zu vermeiden, gerichtet werden koennen. Fuer das Laserstrahlschweissen kann ein maximaler Restsauerstoffgehalt von 1000 ppm in der Schweissumgebung unbedenklich toleriert werden. Fuer das WIG-Schweissen gilt dagegen

  12. Regulatorisch-toxikologische Maßnahmen zur Minimierung von Verbraucherrisiken in Deutschland und Europa am Beispiel von Lungenschäden durch dünnflüssige Lampenöle auf Petroleumdestillat- und Paraffinbasis

    OpenAIRE

    Hahn, Axel

    2014-01-01

    Vergiftungen mit flüssigen Kohlenwasserstoffen beim Menschen sind seit Anfang des letzten Jahrhunderts bekannt. In den 1950er Jahren waren diese Vergiftungen die Hauptursache für Klinikaufnahmen bei Vergiftungen mit Haushaltschemikalien im Kindesalter in den USA. Erste Hinweise auf eine Gefährdung durch dünnflüssige Lampenöle auf Petroleumdestillat- und Paraffinbasis, die Brennstoffe in Öl- oder Zierlampen waren, kamen aus Skandinavien. Hinweise auf ein besonderes Risiko für Kleinkinder ergab...

  13. Untersuchungen zur Bedeutung des Sulfonylharnstoffrezeptors 1 für die Modulation von Apoptose durch 17 beta-Estradiol in rekombinanten HEK (Human Embryonic Kidney) 293-Zellen und in pankreatischen beta-Zellen

    OpenAIRE

    Ackermann, Stefanie

    2009-01-01

    Der Sulfonylharnstoffrezeptor (SUR) 1 ist die regulatorische Untereinheit pankreatischer ATP-sensitiver Kalium-Kanäle (KATP-Kanäle), welche von großer Bedeutung für die Insulinsekretion der beta-Zelle sind. Neben der Auslösung einer Insulinsekretion über einen KATP-Kanal-abhängigen Weg, wird die Freisetzung von Insulin außerdem durch zusätzliche KATP-Kanal-unabhängige Wege moduliert. Darüber hinaus kann die Menge an freigesetztem Insulin über eine Regulation der gesamten beta-Zellmasse infolg...

  14. Perioperative Veränderungen der Sauerstoffsättigungskurve anhand des p50-Wertes sowie Beeinflussung über die Hämoglobin-bezogene 2,3-Diphosphoglycerat-Konzentration durch postoperative Gabe von Kaliumphosphat bei herzchirurgischen Patienten

    OpenAIRE

    Sehlleier, Simone

    2002-01-01

    Das Thema dieser Studie behandelt die perioperativen Veränderungen der Sauerstoffsättigungskurve bei herzchirurgischen Patienten, dargestellt anhand des p50-Wertes. Darüberhinaus wird versucht, durch postoperative Gabe von anorganischem Phosphat in Form von Kaliumphosphat den 2,3-DPG-Metabolismus zu stimulieren und somit den p50-Wert anzuheben. Im Mittelpunkt steht die 'Phosphat-Gruppe', deren Patienten postoperativ Kaliumphosphat erhalten haben. Die p50- und 2,3-DPG-Werte wurden mit den W...

  15. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P.; Elsberger, M.; Rouvel, L. [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A.; Jaekel, M. [Abacus, Trier (Germany); Renner, G. [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B.; Cames, M.; Herold, A.

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  16. Reduced fuel consumption through weight-saving passenger in vehicles - importance of steel as a lightweight material; Kraftstoffminderverbrauch durch Gewichtseinsparung an Personenfahrzeugen - Bedeutung des Stahls als Leichtbauwerkstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aichinger, H.M. [Verein Deutscher Eisenhuettenleute (VDEh), Duesseldorf (Germany). Abt. Energiewirtschaft und Waermetechnik

    1996-07-17

    The manufacture of lightweight autobodies from steel, aluminium, plastics and composite materials is in many cases a controversial topic of discussion. Whether or not a certain lightweight design is advantageous in terms of primary energy, ecology or economy compared with an alternative lightweight design depends decisively on the reduction in fuel consumption actually achieved during the utilization of the vehicle. To determine such a reduction it is necessary to take account of the diverse individual influences exerted by the engine, vehicle, driver, environment and traffic. A study has shown that engine efficiency has the strongest influence on the overall efficiency of a vehicle. A second important loss-reducing measure is the optimization of the entire drive train, including clutch, manually operated gearbox, universal joints, axle and differential gearing, and auxiliary drives. The reduction of road resistance and drag offers a further potential for savings. It is possible to influence almost two-thirds of the total vehicle weight by using steel. (orig.) [Deutsch] Die Entwicklung von neuen verbrauchs- und emissionsaermeren Personenfahrzeugen mit Otto- und Dieselmotoren ist gegenwaertig vorrangiges Ziel der Automobilhersteller. Die technischen Hauptmassnahmen konzentrieren sich hierbei auf die Motorwirkungsgradverbesserung, Aggregateoptimierung, Verminderung der Fahrwiderstaende und Gewichtseinsparung. Zur Bewertung der Verbrauchsersparnis von Leichtbaumassnahmen und um den Stellenwert einer Gewichtseinsparung im Vergleich zu den anderen Entwicklungen zur Verbrauchsminderung aufzuzeigen, wurde auf einheitlicher Datengrundlage das Kraftstoffeinsparpotential durch gewichtsmindernde Massnahmen beim Bau von Personenfahrzeugen ermittelt. Die Untersuchung zeigt, dass von der Weiterentwicklung der verschiedenen Motorenkonzepte die groesste technische und zugleich oekonomisch und oekologisch wirkungsvollste Kraftstoffeinsparung zu erwarten ist. Die kraftstoffsparenden

  17. Instruments. Climate protection of reduction of no-load losses in electric appliances and equipment; Klimaschutz durch Minderung von Leerlaufverlusten bei Elektrogeraeten. Instrumente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rath, U.; Hellmann, R. [Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und Oekologische Konzepte GbR (eboek), Tuebingen (Germany); Moehring-Hueser, W.; Wortmann, K.; Bregas, J. [Energiestiftung Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Mordziol, C. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    1999-12-01

    Two studies on the subject of 'Climate Protection through Reduction of No-load Losses in Electric Applicances and Equipment' have been performed on behalf of the German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety and the German Federal Environmental Agency. The first study, carried out by the Tuebingen-based engineering bureau eboek, has been published in the Federal Environmental Agency's TEXTE series (Texte 45/97, 2{sup nd} edition, 1998). It was the starting point for a multitude of activities among them two information campaigns carried out in 1998 and 1999 that were funded by the Federal Ministry for the Environment and the German Section of the Friends of the Earth (BUND). The study also served as a basis for decisions taken by the German Bundestag and the Bundesrat (Council of Constituent States). The second study on the subject was carried out by the engineering bureau eboek and Energiestiftung Schleswig-Holstein. Building on the results obtained in the first study, it presents estimates of relevant data for the European Union and examines various approaches for possible measures to reduce no-load losses as to their suitability. The studies impressively show that effective climate protection can be achieved in all relevant sectors, and in many cases even save costs. The results are detailed below. (orig.) [German] Im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie des Umweltbundesamtes wurden zwei Studien zum Thema: 'Klimaschutz durch Minderung von Leerlaufverlusten bei Elektrogeraeten' durchgefuehrt: Die erste, vom Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und oekologische Konzepte (eboek), Tuebingen, earbeitete Studie wurde in der Reihe TEXTE des UBA veroeffentlicht (Texte 45/97, 2. Auflage 1998). Sie bildete den Ausgangspunkt fuer eine Vielzahl von Aktivitaeten, unter anderem zwei vom Bundesumweltministerium finanzierte und vom Bund fuer Umwelt und

  18. Verminderung des Personalbedarfs durch den Einsatz einer computerbasierten Histologieprüfung [Reduction of the need for personel with a computer-based histology examination

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Woermann, Ulrich

    2006-08-01

    Histologieprüfung insgesamt benötigten Personentage von 21 auf 6 zu reduzieren. Der materielle Aufwand ist mit 2 Prüfungs-PCs und einem Server-PC bescheiden. Sicherheitsprobleme bestehen bei einem in sich geschlossenen lokalen Netzwerk nicht. Durch kontinuierliche Speicherung der Prüfungsdaten auf dem Server wird ein Datenverlust vorgebeugt. Psychometrisch war die computerbasierte Histologieprüfung gleichwertig zur früher benutzten mündlich-strukturierten Prüfung. Der Einsatz von Computern kann den hohen Ressourcenbedarf von OSCE bzw. OSPE vermindern. Er kann somit mithelfen, dass ein wertvolles Prüfungsverfahren nicht an der beschränkten Verfügbarkeit von Personl scheitert.

  19. Funktionalisierung organischer Verbindungen durch Borylentransfer

    OpenAIRE

    Herbst, Thomas

    2009-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden Gruppe 6 Aminoborylenkomplexe zum Borylentransfer auf Alkine verwendet. Die Bor–Übergangsmetallmehrfachbindung wird gespalten, und die Boryleneinheit (BR) auf die C-C-Dreifachbindung übertragen. Diese formale [2+1]-Cycloaddition macht Borirene (Boracyclopropene) in sehr guten Ausbeuten zugänglich. In früheren Arbeiten ist die Borirensynthese entweder auf geringe Ausbeuten oder auf wenige Beispiele mit schwer zugänglichen Edukten beschränkt. Die entwickelte Metho...

  20. Soziale Gesundheitsversorgung durch die PKV

    OpenAIRE

    Wallrabenstein, Astrid

    2015-01-01

    Die Private Krankenversicherung ist explizit seit Einführung der Versicherungspflicht im Jahr 2008 neben der Gesetzlichen Krankenversicherung zweite Säule eines umfassenden Krankenversicherungsschutzes in Deutschland. Sie ist – auch schon traditionell – umfassend reguliert; Versichertenwettbewerb innerhalb der PKV aber auch zur GKV findet in entsprechend enger rechtlicher Strukturierung statt. In den letzten Jahren wird die PKV zudem auch immer stärker bei der Regulierung der Leistungserbring...

  1. Wachstum durch Forschung und Entwicklung

    OpenAIRE

    Belitz, Heike; Junker, Simon; Podstawski, Max; Schiersch, Alexander

    2015-01-01

    Das DIW Berlin hat die Wachstumswirkungen von Investitionen in Forschung und Entwicklung in Deutschland und weiteren OECD-Ländern untersucht. Demnach führt ein Anstieg des Wachstums der gesamtwirtschaftlichen Forschungsausgaben um einen Prozentpunkt kurzfristig zu einer Erhöhung des Wachstums des Bruttoinlandsprodukts um durchschnittlich etwa 0,05 bis 0,15 Prozentpunkte. Der Koeffizient für Deutschland liegt eher am oberen Rand. Die Wirkungen der FuE in den öffentlichen Forschungseinrichtunge...

  2. Progressive management of distribution systems by automatic meter reading. Research project shows potentialities for cost savings in water distribution in rural areas; Modernes Netzmanagement mit Zaehlerfernablesung. Forschungsprojekt zeigt deutliche Einsparpotenziale durch Fernablesung fuer die Wasserversorgung im laendlichen Raum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koewener, D. [Fraunhofer-Inst. fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI), Karlsruhe (Germany); Fuhrmann, T. [Witten/Herdecke Univ. (Germany). Inst. fuer Umweltechnik und Management

    2003-07-01

    Network monitoring of extensive water distribution systems as you can find in rural areas causes high costs. Therefore a current research project tries to find cost savings by using automatic meter reading of main flow meters within the network. The project focuses on improving leakage control as well as optimizing rehabilitation investments. By operation of a pilot plant significant potentialities for cost savings already could be identified. Additionally the calculation of the optimal time of rehabilitation shows that automatic meter reading is able to reduce investment costs. For the calculation of the costs the research team developed a software that supports the user in this decision making process. (orig.) [German] In grossraeumigen Wasserversorgungsnetzen, wie sie vor allem im laendlichen Raum anzutreffen sind, ist die Netzueberwachung mit erheblichem Aufwand verbunden. In einem laufenden Forschungsvorhaben wird untersucht, inwieweit sich Einsparungen durch Einsatz von fernablesbaren Grosswasserzaehlern realisieren lassen. Im Zentrum steht dabei die Verbesserung der Leckageueberwachung sowie eine Optimierung der Reinvestitionsplanung. Anhand ausgewaehlter Untersuchungsgebiete des beteiligten Wasserversorgers konnten bereits eindeutige Einsparpotenziale im Netz- und Leckagenmanagement durch den Einsatz der Fernablesung nachgewiesen werden. Auch die Berechnung des betriebswirtschaftlich optimalen Reinvestitionszeitpunkts laesst darauf schliessen, dass der Einsatz der Fernablesung zu einer Kostenreduktion fuehrt. Zur Berechnung der Kosten wurde eine Software entwickelt, die den Anwender bei seiner Entscheidungsfindung unterstuetzt. (orig.)

  3. Low-cost development of the Algyoefield in Hungary by means of horizontal re-entry boreholes; Die kostenguenstige Entwicklung des Algyoe-West-Feldes in Ungarn durch horizontale Re-Entry-Bohrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kinzel, H. [Weatherford Oil Tool GmbH, Langenhagen (Germany); Osz, A. [Magyar Olaj (MOL), Budapest (Hungary); Kerk, T. [Becfield Drilling Services, Edemissen-Berkhoepen (Germany)

    1998-12-31

    Planning and implementation of a typical re-entry borehole in southern Hungary are described. The cost is about half that of a new borehole, and the available infrastructure can be used. The production index of a typical Algyoehorizontal borehole is higher by a factor of 12 than for a vertical borehole in the same field. (orig.) [Deutsch] Anhand einer Beispielbohrung (Algyoe488) wird die Planung und Durchfuehrung einer typischen Re-Entry Bohrung in Suedungarn beschrieben. Durch die weitgehende Verwendung von standardisierten Komponenten und Verfahren sowie durch die enge Zusammenarbeit zweier deutscher Service Unternehmen mit dem Auftraggeber wurde bei insgesamt 35 Horizontalbohrungen in Ungarn der Effekt der Lernkurve zur optimierten Erstellung der Bohrung und damit zur Kostensenkung effektiv eingesetzt. Die so aufgearbeiteten Bohrungen werden im Vergleich zu einer neuen Bohrung fuer etwa die Haelfte der Kosten erstellt. Die vorhandene Infrastruktur des Feldes kann weiter verwendet werden. Der Produktionsindex einer typischen AlgyoeHorizontalbohrung liegt um den Faktor 12 hoeher als eine Vertikalbohrung im gleichen Feld. (orig.)

  4. Selective network protection and economically efficient network operation in underground areas with high explosion hazard by automation of protection systems. Final report; Selektiver Netzschutz und wirtschaftlicher Netzbetrieb in schlagwettergefaehrdeten Bereichen durch Automatisierung der Schutztechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eickhoff, F. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Gas and Fire Division

    2002-07-01

    Electric power supply systems for coal mines in Germany from 2003 must adapt to developments in mining and to changing standards. Future systems should be more efficient, more compact, and with less network losses. Automatic network protection of underground networks of 5 kV and more is problematic due to economic considerations. Advantages are found in higher safety, protective earthing and faster information on disturbances. Economic considerations and formal boundary conditions concerning the acceptance of explosion protection systems and electrotechnical safety requirements permit only automation of existing switches with the aid of available protection systems. [German] Zur Realisierung einer elektrischen Energieversorgung im Steinkohlenbergbau in Deutschland fuer die Jahre bis 2003 und spaeter wird eine Anpassung an die bergtechnischen Entwicklungen notwendig. Zudem muss eine Anpassung an geaenderte Normenvorgaben erfolgen. In der Energieversorgung sind Entwicklungen im Gange, die Versorgung anders zu strukturieren, um den Abbaubetrieb leistungsfaehiger, kompakter und verlustaermer mit elektrischer Energie versorgen zu koennen. Die weitergehende Automatisierung des Netzschutzes ab 5 kV im Bereich unter Tage ist aufgrund der wirtschaftlichen Situation nur eingeschraenkt durchfuehrbar. Die moeglichen Sicherheitsvorteile liegen nach Auswertung bisheriger Forschungsvorhaben im Verhaeltnis von Ergebnis und Aufwand insbesondere: - im Erdschlussschutz der Hochspannungsnetze und - in der Stoerungsklaerung durch detaillierte Informationen des Netzschutzes. Die wirtschaftlichen Vorgaben und formalen Randbedingungen bei der Zulassung bezueglich Explosionsschutz und elektrotechnischer Sicherheitsanforderungen erlauben daher nur eine Automatisierung vorhandener Schalter durch Verwendung entsprechender vorhandener Schutzgeraete. (orig.)

  5. Reibung und Verschleiß von CVD-Diamantschichten in trockenen flächigen Gleitkontakten

    OpenAIRE

    Schade, André

    2007-01-01

    Die Lebensdauer von keramischen Gleitlagern bzw. Gleitringdichtungen in mechanisch und chemisch hoch belasteten Pumpen, Verdichtern oder Rührwerken kann durch chemische Gasphasenabscheidung (CVD) von polykristallinen Diamantschichten auf den Gleitkontaktflächen der Ringe signifikant verbessert werden. Um das Reibungsverhalten sowie die Verschleißvorgänge von CVD-Diamantschichten in gegenseitigen flächigen Gleitkontakten im technisch trockenen Zustand systematisch zu untersuchen, werden in ein...

  6. Charakterisierung Druck-induzierter Ionenströme am Pulmonalepithel von Xenopus laevis

    OpenAIRE

    Bogdan, Roman

    2007-01-01

    Das Lungenepithel landlebender Vertebraten ist von einem dünnen Flüssigkeitsfilm bedeckt, dessen Höhe und Viskosität streng reguliert wird. Die Zusammensetzung wird im wesentlichen durch Ionentransportprozesse der Epithelzellen bestimmt.In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss mechanischer Kräfte auf den pulmonalen Ionentransport untersucht.Dazu wurden zum einen elektrophysiologische Messungen (Ussing-Kammer) an nativen Lungenpräparaten des Südafrikanischen Krallenfroschs (Xenopus laevis...

  7. Untersuchungen zum Einfluss von verletzender Kompression, Interleukin-1 und Antioxidantien auf bovines Meniskusgewebe

    OpenAIRE

    Hufeland, Martin

    2010-01-01

    Einleitung: Verletzungen der Kniegelenksmenisken können degenerative Veränderungen des Meniskusgewebes zur Folge haben und zum Entstehen einer sekundären Osteoarthrose beitragen. Im Gelenkknorpel führen sowohl eine mechanische Überlastung als auch der Einfluss proinflammatorischer Zytokine (u.a. Interleukin-1) zu einer Induktion von matrixdegradierenden Enzymen (Matrixmetalloproteinasen, Aggrekanasen), zum Abbau der für die Gewebefunktion essentiellen extrazellulären Matrix durch einen Verlus...

  8. Grain size effects on the mechanical behaviour of polycrystalline nickel from micro to nanoscale

    OpenAIRE

    Yang, Bo

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluß der Korngröße auf das mechanische Verhalten von polykristallinem Nickel von der Mikro- zur Nanoskala untersucht. Die unterschiedlichen Korngrößen wurden durch Wärmebehandlung von nanokristallinem Nickel, das über Elektrochemische Impulabscheidung hergestellt wurde, eingestellt. Mit dem nanoindentierenden Rasterkraftmikroskop wurden Versetzungen unter der Indenterspitze nukleiert und derenWechselwirkungen mit Korngrenzen untersucht. Die Ergebnisse z...

  9. Wie verhält sich Pflanzenkohle in Ackerböden?

    OpenAIRE

    Scheifele, Michael; Gattinger, Andreas

    2012-01-01

    Pflanzenkohle ist einer der Hauptbestandteile der Terra preta do indio, der Schwarzerde Amazoniens. Die Tatsache, dass diese Schwarzerde, höchstwahrscheinlich menschlichen Ursprungs, auch nach jahrhundertelanger Witterung im Regenwaldklima noch immer sehr fruchtbar ist, erstaunt. Die Ursachen, die zu dieser langanhaltenden Fruchtbarkeit führen, werden hauptsächlich der physikalischen und chemischen Beeinflussung des Bodens durch die Pflanzenkohle und deren Beständigkeit zugeschrieben.

  10. Intermittierende Gabe von Ulipristalacetat zur konservativen Myomtherapie und Blutungskontrolle bei Hypermenorrhoe durch Uterus myomatosusbr Gemeinsame Stellungnahme der DGGGEF e.V. und des BVF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2015-01-01

    Full Text Available Frauen dieser Altersgruppe. Myombedingte Symptome zeichnen sich durch ausgesprochen starke uterine Blutungen, Anämie, Schmerzen und Infertilität aus. Hierdurch wird die Lebensqualität vieler Frauen in hohem Maße beeinträchtigt und dies führt in vielen Fällen zur Hysterektomie.br Zwei randomisierte Doppelblindstudien haben 2012 die Wirksamkeit des Progesteron-Rezeptor-Modulators Ulipristalacetat (UPA zur Behandlung von Uterus-Myomen bei Frauen, für die eine OP vorgesehen ist, und zur Kontrolle einer begleitenden Hypermenorrhoe, gezeigt. Nennenswerte Nebenwirkungen bei einer Dosierung von 5 bzw. 10 mg UPA über 3 Monate sind nicht aufgetreten. Ein Sistieren der Hypermenorrhoe wurde bereits nach 7 Tagen beobachtet, eine Volumenreduktion der Uterus-Myome um 40 % innerhalb von 3 Monaten schien auch 6 Monate nach Absetzen der Präparate nachweisbar zu sein. Ein Präparat in einer Dosierung von 5 mg Ulipristalacetat steht als Esmya® seit dem Frühjahr 2012 zur Behandlung von symptomatischen Leiomyomen bei Frauen, die für eine OP vorgesehen sind, zur Verfügung.br Die PEARL-III-Studien untersuchten die Blutungskontrolle, Myomreduktion, Lebensqualität und Schmerzreduktion bei symptomatischen Myompatientinnen über 4 UPA-Behandlungszyklen (10 mg/Tag à 3 Monate, gefolgt von 10 Tagen 10 mg Norethisteronacetat (NETA und jeweils 2 Menstruationszyklen Behandlungspause sowie einer Follow-up-Untersuchung. Die NETA-Behandlung hatte keinen Effekt auf die primären und sekundären Studienparameter. Während der Studie wurde bei 94 % der Patientinnen eine Blutungskontrolle erzielt, bei 90 % trat eine Amenorrhoe auf. Die Volumenreduktion (Median der 3 größten Myome nach 4 Behandlungszyklen lag bei 72 %. 80 % der Patientinnen zeigten eine Volumenreduktion von ≥ 25 %. Bei 95 % der Patientinnen erwies sich eine Operation im gesamten Beobachtungszeitraum als nicht notwendig. Untersuchungen zur Arzneimittelsicherheit ergaben keine besonderen Risiken und

  11. Lung cancer risk due to indoor radon in the eastern federal states of Germany - Thuringia and Saxonia; Lungenkrebsrisiko durch Radon in der Bundesrepublik Deutschland (Ost) - Thueringen und Sachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wichmann, H.E. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Epidemiologie; Muenchen Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Epidemiologie; Gerken, M.; Wellmann, M.; Heinrich, J. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Epidemiologie; Kreuzer, L. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenhygiene; Kreienbrock, L. [Tieraerztliche Hochschule Hannover (Germany). Inst. fuer Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung; Keller, G. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Inst. fuer Biophysik; Woelke, G. [Muenchen Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Epidemiologie

    1999-07-01

    To investigate the lung cancer risk due to indoor radon a case-control study was conducted in Thuringia and Saxony (East Germany) from 1990 to 1997. Incident lung cancer patients recruited from cooperating hospitals, as well as a random sample of population controls were personally interviewed according to their complete residential, smoking and occupational history and other risk factors. Radon exposure was quantified based on measurements with two alpha-track detectors, placed for one year in the bedrooms and living-rooms of the current and former residences. The evaluation included 1053 cases and 1667 controls. A further evaluation included only subjects from regions with high and very high radon exposure. In the study are an increase of the lung cancer risk with increasing exposure to radon is observed. The odds ratios (adjusted for smoking and asbestos exposure) referring to the one year measurements in the current residences are 0.97, 1.05 and 1.37 for 50-80, 80-140 and more than 140 Bq/m{sup 3} compared to 0-50 Bq/m{sup 3}, the odds ratio for the highest exposure category being of borderline significance. Other quantifications render comparable risk estimators. An analysis restricted to regions with high and very high radon exposure partly shows statistically significant elevated risks. The results of the study give additional evidence that indoor radon is a risk factor for lung cancer in the general population. The results are in accordance with a Swedish and a British investigation, with the result of a meta analysis including eight important published studies, as well as risk models from the analysis of cohorts of miners. Furthermore they confirm the results of an analysis in radon-prone areas within a case-control study conducted in West Germany. (orig.) [German] Im Zeitraum von 1990 bis 1997 wurde in Thueringen und Sachsen eine Fall-Kontroll-Studie zum Lungenkrebsrisiko durch Radon in Wohnraeumen durchgefuehrt. Hierbei wurden neu diagnostizierte

  12. Biological nitrogen removal in one step by nitritation and anaerobic oxidation of ammonia in biofilms; Einstufige biologische Stickstoffelimination durch Nitritation und anaerobe Ammonium-Oxidation im Biofilm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmer, C.; Tromm, C.; Hippen, A.; Rosenwinkel, K.H.; Seyfried, C.F.; Kunst, S. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1999-07-01

    von Ammonium ohne Zugabe von Nitrit moeglich war. Das vorgelegte Ammonium ging zum Teil in eine Nitritation, zum Teil in eine anaerobe Ammonium-Oxidation ein. Durch die aerobe Ammonium-Oxidation zu Nitrit in den aeusseren sauerstoffversorgten Biofilmschichten wurde der Reaktionspartner fuer die anaerobe Ammonium-Oxidation in den inneren Biofilmschichten produziert. (orig.)

  13. Immobilisierung der Penicillin G Acylase an funktionalisierte Trägerpartikel für biotechnologische Anwendungen

    OpenAIRE

    Kranz, Bertolt

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Immobilisierung des Modellenzyms Penicillin G Acylase (EC 3.5.1.11) von E.coli untersucht. Sowohl die Beladung als auch die spezifische Aktivität des Enzyms wurde durch Optimierungen verbessert. Durch Circulardichroismus-Messungen wurde die Sekundärstruktur des immobilisierten Enzyms bestimmt. Synthese der Polymerpartikel Es wurden nicht-poröse magnetische Polymerpartikel erhalten, die über eine hohe mechanische Stabilität verfügen und in organischen Lösungsmi...

  14. Ein europäischer Konsul als Agent der Modernisierung in der osmanischen Provinz. Charles Blunt (1800-1864), “His Majesty’s Consul”, im Saloniki der Früh-Tanzimat

    OpenAIRE

    Tulasoğlu, Gülay

    2014-01-01

    Als das Reformwerk Mahmuds II. mit der Vernichtung der Janitscharen im Jahr 1826 seinen Anfang nahm, kam es zeitgleich mit den Reformschritten des Sultans – jedoch nicht durch diese ausgelöst – zu einer Verdichtung des konsularischen Netzes der europäischen Großmächte auf osmanischem Boden. Gleichzeitig führten die Territorialverwaltungen in manchen Provinzen des Osmanischen Reiches eigenständige Reformen durch, die im Zeichen der Modernisierung bzw. des modernen (Steuer-)Staates standen. Ang...

  15. Steuerung von Bewässerungssystemen im Gewächshaus mit Hilfe des Phytomonitoring

    OpenAIRE

    Exarchou, Evanthia

    2006-01-01

    Der verstärkte Wassermangel und die ökologische Belastung durch Düngemittel und Pestizide erfordert eine kontrollierte und präzise Applikation von Wasser und Nährlösung. Die messtechnische Ermittlung des Wasserhaushalts im SPAC-System erfolgt durch Messungen an den einzelnen Komponenten Boden, Pflanze und Atmosphäre. Eine stärkere Aussagekraft über den tatsächlichen Wasserstatus der Pflanze bietet die sensorische Informationsgewinnung an der Pflanze selbst (Phytomonitoring). Ein neuentwickelt...

  16. Enhanced biological phosphorus removal under alternating anaerobic and anoxic conditions. Pt. 2. The sorption-denitrification-P-removal-system; Vermehrte biologische Phosphorelimination durch alternierende anaerob/anoxische Milieubedingungen. T. 2. S-DN-P-Biofilmverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sieker, C.A. [Berliner Wasserbetriebe, Berlin (Germany); Hegemann, W. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

    2000-07-01

    The Sorption-Denitrification-P-Removal-system (S-DN-P-system) is a process which combines biological excess P-removal and denitrification in a biofilm system. The accumulation of polyP organisms is achieved by sequencing anaerobic and anoxic conditions. The biofilm is in alternating contact with primary treated wastewater (anaerobic phase) and nitrified wastewater (anoxic phase). In the anaerobic phase, P-Release takes place and readily biodegradable organic substrate is fermented to volatile fatty acids and absorbed by the polyP organisms. In addition to this, other organic substrate is physically/chemically adsorbed in the biofilm. In the anoxic phase the biofilm dentirifies the ab/adsorbed organic substrate and, at the same time, P-uptake and polyP formation occurs. The research on the S-DN-P-system shows that P-removal in the anaerobic/anoxic system works well and ab- and adsorption mechanisms nearly remove all of the readily biodegradable substrate in the anaerobic phase. Consequently, this substrate can be used for denitrification in the anoxic phase. The S-DN-P-Process is a very promising concept. However, up to now the technical scale-up is unclear. This is subject to further investigation at the Technical University of Berlin. (orig.) [German] Das S-DN-P-Verfahren ist ein Biofilmverfahren, welches die vermehrte biologische Phosphorelemination und die Denitrifikation kombiniert. Die Anreicherung von denitrifizierenden polyP-Organismen wird durch alternierende anaerob-anoxische Milieubedingungen erreicht. Der Biofilm wird abwechselnd mit vorgeklaertem Abwasser beschickt (Sorptionsphase) und nitrifiziertem Abwasser (Denitrifikationsphase). In der anaeroben Sorptionsphase erfolgt eine P-Rueckloesung sowie die Aufnahme und zellinterne Speicherung von organischen Saeuren durch polyP-Organismen. Darueber hinaus werden andere organische Substanzen im Biofilm chemisch/physikalisch adsorbiert. In der Denitrifikationsphase werden die zuvor gespeicherten und

  17. Investigation of guide blade vibrations induced by transient loads with flow indentations in the wake. DMS multistage axial compressor; Erfassen der Schwingungsanregung der Leitschaufeln bedingt durch die instationaere Beaufschlagung mit Nachlaufdellen. DMS Mehrstufiger Axialverdichter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Theobald, K. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Strahlenantriebe und Turboarbeitsmaschinen; Michel, A. [MTU Aero Engines GmbH, Muenchen (Germany)

    2003-07-01

    For investigating 3D flow phenomena in turbomachinery, a 3.5-stage axial compressor with CDA blading was constructed at the Institute of Jet Propulsion Systems and Turbo-Engines, and vibrations in the guide blades were investigated on selected guide blades of all four guide wheels on which semiconductor straing gauges had been attached in positions calculated according to a NASTRAN calculation. The data provided by the strain gauges were recorded digitally. The harmonics of the rotor wheels were clearly identified as the main influencing factors of guide blade vibration. The effects of flow indentations in the wake was more pronounced than the effects of potential-theoretic flow effects. The vibration characteristics of the guide blades are first of all determined by the rotational speed of the compressor; the throttle state has hardly any effect. Within one guide blade row, differences in their intrinsic frequencies were observed. As the measuring system had not been calibrated, mechanical stress in the strain gauges and material stress in the blades were estimated only, using the known basic equations and assuming worst case. The estimates showed that the values are safely below the limiting load. (orig.) [German] Zur Untersuchung der dreidimensionalen Stroemungsvorgaenge in Turbomaschinen wurde am Institut fuer Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen ein 3,5 stufiger Axialverdichter mit CDA-Beschaufelung aufgebaut. Anliegen des hier vorgestellten Kurzprojektes war die schwingungsmechanische Untersuchung der Leitschaufeln der Maschine. Dazu wurden ausgewaehlte Leitschaufeln aus allen vier Leitraedern mit Halbleiter-Dehnungsmessstreifen bestueckt. Die HL-DMS wurden an durch eine NASTRAN-Rechnung ermittelte Positionen auf die Schaufeln geklebt. Die gemessenen Spannungen der DMS wurden nach Verstaerkung mit einem digitalen Bandgeraet aufgezeichnet. Die Harmonischen der Laufraeder zeichneten sich klar als der Haupteinflussfaktor fuer die Schwingungen der

  18. Energy conservation in refrigerating machines by combining of thermo-static expansion valve and interior heat transfer material; Energieeinsparung in Kaelteanlagen durch Kombination von thermostatischem Expansionsventil und innerem Waermeuebertrager

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tambovtsev, Alexander

    2007-12-15

    bekannten Komponenten TEV und IWUeals inkompatibel miteinander, weil die einfache Aneinanderreihung zu einem instabilen Regelverhalten fuehrt. Nach detaillierter Analyse der Ursachen dieser Instabilitaet wird die Hypothese aufgestellt, dass durch eine absichtliche ''Verschlechterung'' des IWUeein stabiler Arbeitsbereich gefunden werden kann. Bei dieser ''Verschlechterung'' kann es sich z. B. um den Bypass eines Teils des Hochdruckstromes oder um eine Gleichstromanordnung der Stroeme im Waermeuebertrager handeln. Diese Hypothese wurde primaer durch Experimente, aber zusaetzlich auch durch Simulationsrechnungen bestaetigt. Dafuer wurde ein Versuchsstand aufgebaut, mit welchem verschiedene Konfigurationen und Regelstrategien getestet wurden. Es wurde eine deutliche Verringerung des Energieverbrauchs gegenueber herkoemmlichen Anordnungen erreicht. (orig.)

  19. Measurements of size distributions of radon progeny for improved quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products; Messungen der Groessenverteilungen von Radon-Folgeprodukten zur Verbesserung der Quantifizierung des durch Radonexposition verursachten Lungenkrebsrisikos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haninger, T.

    1997-12-31

    A major issue in radiation protection is to protect the population from the harmful effects of exposure to radon and radon progeny. Quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products in residential and working environments poses problems, as epidemiologic studies yield information deviating from the results obtained by the indirect method of assessment based on dosimetric respiratory tract models. One important task of the publication here was to characterize the various exposure conditions and to quantify uncertainties that may result from application of the ``dose conversion convention``. A special aerosol spectrometer was therefore designed and built in order to measure the size distributions of the short-lived radon decay products in the range between 0.5 nm and 10 000 nm. The aerosol spectrometer consists of a three-step diffusion battery with wire nets, an 11-step BERNER impactor, and a detector system with twelve large-surface proportional detectors. From the measured size distributions, dose conversion coefficients, E/P{sup eq}, were calculated using the PC software RADEP; the RADEP program was developed by BIRCHALL and JAMES and is based on the respiratory tract model of the ICRP. The E/P{sup eq} coefficients indicate the effective dose E per unit exposure P{sup eq} to radon decay products. (orig./CB) [Deutsch] Eines der groessten Probleme des Strahlenschutzes ist der Schutz der Bevoelkerung vor einer Strahlenexposition durch Radon und seine Folgeprodukte. Die Quantifizierung des Lungenkrebsrisikos, das durch Radonexpositionen in Wohnungen und an Arbeitsplaetzen verursacht wird, ist ein grosses Problem, weil epidemiologische Studien ein anderes Ergebnis liefern, als die indirekte Methode der Abschaetzung mit dosimetrischen Atemtrakt-Modellen. Eine wichtige Aufgabe der vorliegenden Arbeit war es, unterschiedliche Expositionsbedingungen zu charakterisieren und die Unsicherheiten zu quantifizieren, die sich aus der

  20. Remediation of heavy-metal contaminated sediments by means of bioleaching. Study: project results - economic efficiency - market assessment. Final report; Reinigung schwermetallbelasteter Sedimente durch Bioleaching. Studie: Projektergebnisse - Wirtschaftlichkeit - Marktbewertung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loeser, C.; Zehnsdorf, A.; Hoffmann, P.; Seidel, H.; Schmerold, R.

    2002-07-01

    Sedimente mit Sauerstoff in Kontakt, gehen die Schwermetalle durch mikrobielle Oxidations- und Versauerungsprozesse teilweise in Loesung. Dieses natuerliche Bioleaching, welches unkontrolliert ein Gefahrenpotential fuer die Umwelt darstellt, soll durch Aktivierung der autochthonen schwefeloxidierenden Bakterien (z.B. Thiobacilli) beschleunigt und zur Reinigung der Sedimente genutzt werden. Ziel ist es, ein naturnahes Verfahren zur Sedimentdekontamination unter Nutzung des natuerlichen biologischen Solubilisierungspotentials bereitzustellen. Die gereinigten Sedimente sollen in den Stoffkreislauf als Bodensubstrat zurueckgefuehrt werden. Die Verfahrensentwicklung erfolgte am Beispiel von hochbelasteten Sedimenten der Weissen Elster aus dem Suedraum Leipzig. Aus oekonomischen Gruenden soll das Bioleaching der Schwermetalle durch Festbettlaugung nach dem Perkolationsprinzip erfolgen. Das Verfahren erfordert mehrere Prozessstufen. Der Schwerpunkt der Untersuchungen im Labor- und Technikumsmassstab lag auf der Erarbeitung und technischen Umsetzung von Massnahmen zur Beschleunigung der Metallsolubilisierung. (orig.)

  1. Racism, Ethnicity and the Media in Africa: Reflections Inspired by Studies of Xenophobia in Cameroon and South Africa Rassismus, Ethnizität und die Medien in Afrika: Reflektionen angeregt durch Studien zu Fremdenfeindlichkeit in Kamerun und Südafrika

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Francis B. Nyamnjoh

    2010-01-01

    Full Text Available This paper demonstrates the extent to which the media and belonging in Africa are torn between competing and often conflicting claims of bounded and flexible ideas of culture and identity. It draws on studies of xenophobia in Cameroon and South Africa, inspired by the resilience of the politicization of culture and identity, to discuss the hierarchies and inequalities that underpin political, economic and social citizenship in Africa and the world over, and the role of the media in the production, enforcement and contestation of these hierarchies and inequalities. In any country with liberal democratic aspirations or pretensions, the media are expected to promote national citizenship and its emphasis on large-scale, assimilationist and territorially bounded belonging, while turning a blind eye to those who fall through the cracks as a result of racism and/or ethnicity. Little wonder that such an exclusionary articulation of citizenship is facing formidable challenges from its inherent contradictions and closures, and from an upsurge in the politics of recognition and representation by small-scale communities claiming autochthony at a historical juncture where the rhetoric espouses flexible mobility, postmodern flux and discontinuity. Der vorliegende Beitrag zeigt auf, inwieweit die Medien und gesellschaftliche Bindungen in Afrika zwischen konfligierenden Ansprüchen abgegrenzter und sich wandelnder kultureller Identitäten zerrissen sind. Angeregt durch die Erfahrung der kontinuierlichen Politisierung kultureller und sozialer Identitäten zieht der Autor Studien zu Fremdenfeindlichkeit in Kamerun und Südafrika heran, um die Hierarchien und Ungleichheiten zu diskutieren, auf denen politische, wirtschaftliche und soziale Staatsbürgerschaft in Afrika und darüber hinaus basiert, sowie die Rolle der Medien bei der Entstehung, Verstärkung und im Wettstreit dieser Hierarchien und Ungleichheiten. In jedem liberal-demokratisch ausgerichteten Staat

  2. Results of definitive combined radio-chemotherapy in head and neck tumors with simultaneous salivary gland protection by amifostine administration; Ergebnisse der primaeren kombinierten Radiochemotherapie von Kopf-Hals-Tumoren mit simultaner Speicheldruesenprotektion durch Amifostin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultze, J.; Kimmig, B. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Strahlentherapie

    1999-11-01

    Aim: Demonstration and critical evaluation of the use of cytoprotective agents in radiation therapy. Patients and methods: In 1996 9 patients with head and neck tumors were irradiated with a mean dose of 66 Gy and simultaneous application of amifostine. Primaries were in the oropharynx (3), tongue (2), tonsilla (2) as well as nasopharynx and soft palate. Parallel carboplatinum was administered 6 times with a dose of 100 mg/week and amifostine twice a week with 500 mg over 6 weeks. The evaluation was performed clinically and by sialoscintigraphy. Results: There were no lasting side effects, but episodes of hypotension in 7 to 9 patients and nausea. Radiogenic acute toxicity was nearly uneffected, complaints from xerostomia, however, were diminished. All patients showed increased dermal pigmentation and dermatitis. Sialoscintigraphies 6 months after therapy proved better salivary gland function with correlated better patient condition. Conclusion: Amifostine might gain a role in the prevention of lasting radiogenic xerostomia. The required dose is not yet clear. A broader use of amifostine would be favored by lower costs of the substance. (orig.) [German] Ziel: Es soll der Einsatz zytoprotektiver Substanzen in der Strahlentherapie vorgestellt und kritisch bewertet werden. Patienten und Methoden: Im Jahre 1996 wurde bei neun Patienten eine Strahlentherapie im Kopf-Hals-Bereich bis median 66 Gy Gesamtdosis mit gleichzeitiger Applikation von Amifostin durchgefuehrt. Zugrundeliegende Erkrankungen waren Oropharynxkarzinome (3), Zungengrund- und -randkarzinome (2), Tonsillenkarzinome (2) sowie ein Nasopharynx- und ein Gaumenbogenkarzinom. Parallel wurde sechsmal eine Carboplat-Applikation mit je 100 mg einmal pro Woche durchgefuehrt. Amifostin wurde in einer Dosis von 2mal 50 mg/Woche ueber sechs Wochen appliziert. Die Evaluation erfolgte klinisch sowie unter Hinzuziehung der quantitativen Speicheldruesenszintigraphie. Ergebnisse: Andauernde Nebenwirkungen durch die

  3. Rezension von: Ulf Gebken, Söhnke Vosgerau (Hg.: Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘. Wiesbaden: Springer VS 2014.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Seit 2006 wurden im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund durchgeführten Modellprojektes „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“ an über 200 Standorten Schul-AGs in sogenannten Brennpunktbezirken aufgebaut. Im vorliegenden Sammelband beleuchten die Autor/-innen ausführlich die Funktion von Sport für die pädagogische Kompetenzvermittlung. Zudem erbringen sie einen umfassenden Projektbericht und leisten ein Plädoyer für die Modernisierung des Verhältnisses zwischen Schule und Vereinen, Lehrplan und Ehrenamt. Somit stellt das Buch, wie auch das Projekt, einen enorm wichtigen Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit im Sport dar. Gleichzeitig jedoch liest sich eine Reihe an Texten etwas zu sperrig für den Bericht einer Praxisforschung, und Begriffe im Feld der ‚Integration’ bleiben schwammig.

  4. Tests in excess sludge minimization through cell membrane break-up by means of ozone at a municipal sewage treatment plant; Versuche zur Ueberschussschlamm-Minimierung durch Zellaufschluss mit Ozon auf einer kommunalen Klaeranlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ried, A.; Peters, B. [WEDECO Umweltdienstleistungen GmbH, Herford (Germany)

    1999-07-01

    Disposing of sewage sludge involves high cost. Therfore, processes to reduce sewage sludge are more and more in demand. One such process is the treatment with ozone. The company WEDESCO GmbH is also concerned with ozonification of sewage sludge and carries out tests on a technical scale at a municipal sewage treatment plant. The objective is to reduce the amount of sewage sludge by approximately 50 %, corresponding, in the present case, to the organic sludge portion. (orig.) [German] Da die Entsorgung dieses Klaerschlamms hohe Kosten verursacht, gewinnen Verfahren zur Klaerschlammreduzierung zunehmend an Bedeutung. Eine Moeglichkeit der Reduzierung des Klaerschlamms besteht in der Behandlung mit Ozon. Auch die WEDECO GmbH befasst sich mit der Ozonung von Klaerschlamm und fuehrt Versuche im grosstechnischen Massstab auf einer kommunalen Klaeranlage durch. Ziel dieser Versuche ist es, den anfallenden Klaerschlamm um ca. 50% zu reduzieren, was in diesem Anwendungsfall dem organischen Anteil des Schlamms entspricht. (orig.)

  5. Water pollution potential of mineral oils with high content of polycyclic aromatic hydrocarbons (heavy fuel oil and neutral oil extracts); Untersuchungen zur Wassergefaehrdung durch Mineraloele mit hohen Gehalten an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (Heizoel Schwer und Extrakte)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albers, G. [Mobil Schmierstoff GmbH, Hamburg (Germany)

    1999-01-01

    A data base on highly aromatic mineral oils has been compiled to classify mineral oil products according to their water-pollution potential (water hazard class or Wassergefaehrdungsklasse, WGK). This activity has been undertaken through the Commission for Water Hazardous Materials (Kommission Bewertung Wassergefaehrdender Stoffe, KBwS). In this special case, highly aromatic mineral oils containing a high concentration of polycyclic aromatic hydrocarbons (Polyaromatische Kohlenwasserstoffe, PAK) were evaluated. A test method for measuring the elution potential of PAK into water was developed on petroleum products with high viscosity and high freeze point. This method was applied to determine the solubility of 23 PAK (including 16 PAK according to EPA 610 and 6 PAK according to the German drinking water regulation (Trinkwasserverordnung, TVO)) from heavy fuel oil and neutral oil extract in the aqueous phase. For the 6 PAK, according to TVO, a sum limit of 0,2 {mu}g/l in drinking water is permitted by German legislation. This limit was not exceeded in any of the water phases examined. (orig.) [Deutsch] Fuer die Einstufung von Mineraloelprodukten in die Wassergefaehrdungsklassen (WGK) durch die Kommission Bewertung Wassergefaehrdender Stoffe ist es notwendig, Basisdaten zur Verfuegung zu stellen. Im speziellen Fall handelt es sich um die Bewertung von Mineraloelen, die sich durch einen hohen Gehalt an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) auszeichnen. Zur Eluierbarkeit von PAK`s aus Produkten mit hoher Viskosiaet bzw. mit hohem Stockpunkt wurde eine Pruefmethode entwickelt. Diese Methode wurde zur Bestimmung der Loeslichkeit von 23 PAK`s (16 PAK`s nach EPA-Liste incl. 6 PAK`s der TVO) aus den Mineraloelen Heizoel Schwer und Neutralextrakt in der Wasserphase eingesetzt. Fuer die PAK der TVO ist in der TVO ein Summengrenzwert von 0,2 {mu}g/l Trinkwasser angegeben. Dieser Grenzwert wurde in keiner der untersuchten Wasserphasen ueberschritten. (orig.)

  6. Evaluation of measures of the German Ministry of Economics (BMWi) in support of enhanced use of renewable energy technologies (1994 - 1998). Final report; Evaluierung der Foerderung von Massnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien durch das Bundesministerium fuer Wirtschaft (1994 - 1998). Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichert, J.; Gruber, E.; Mannsbart, W.

    1999-01-01

    The document presents an analysis of a governmental support programme for enhanced use of renewable energy technologies, installed for the period from 1994 to 1998. The '100 million Deutschmark programme' financed by the German Federal Ministry of Economics (BMWi) was intended to boost applications of renewable energy technologies in the residential and commercial sector. The objectives of the programme were to improve market penetration of renewable energy technologies, eg. by inducing a decline in costs, so as to bring those generation technologies closer to the break-even point of economic efficiency, or make them achieve economic efficiency on a broader basis through more widespread applications. The evaluation presented in the document was to show the programme's achievements with respect to the following aspects and criteria: Comparison with other governmental programmes, in particular those of Land governments. Indirect effects on employment, imports and exports, or in terms of incentives for technological enhancements. Assessment of direct effects on the marketing situation and the technologies. The conclusions drawn were to include recommendations for a successor programme. (orig./CB) [German] Vom Bundesministerium fuer Wirtschaft (BMWi) wurde die Nutzung erneuerbarer Energien durch Investitionszuschuesse fuer private Haushalte und Unternehmen von 1994 bis 1998 in einem '100-Millionen-DM-Programm' gefoerdert. Es war als Breitenprogramm ausgelegt, sollte die Nachfrage staerken und Marktimpulse in Form von Kostendegressionen geben, so dass die erneuerbaren Energien der Wirtschaftlichkeit naeher kommen oder sie erreichen. Die vorliegende Evaluation sollte den Erfolg des Programmes durch Aussagen zu den nachstehenden Themenschwerpunkten analysieren: - Vergleich des Foerderprogramms mit anderen Programmen, insbesondere denjenigen auf Laenderebene. - Die indirekten Wirkungen auf Arbeitsplaetze, Import und Export, Anstoss fuer technische

  7. Neue Enzyme für industrielle Anwendungen aus Boden-Genbanken

    OpenAIRE

    Lämmle, Katrin

    2004-01-01

    In zahlreichen Industriezweigen werden heutzutage biokatalytische Prozesse erfolgreich angewendet. Das Einsatzgebiet von Enzymen reicht von der Lebensmittelproduktion, dem Waschmittelsektor und der Textilindustrie bis hin zur Verwendung in der modernen Analytik und in der medizinischen Therapie. Die Fähigkeit von Enzymen, an zahlreichen Substanzen in spezifischer Weise Reaktionen wie beispielsweise Oxidationen, Hydrierungen, Hydrolysen, Methylierungen oder Veresterungen durchzuführen, stellt ...

  8. Combining mechanical-biological residual waste treatment plants with the carbonisation-combustion process; Kombination MBA mit dem Schwel-Brenn-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, J.; Wiehn, G. [Siemens AG Unternehmensbereich KWU, Erlangen (Germany). Bereich Energieerzeugung

    1998-09-01

    The disposal market for household waste is strongly influenced by the legal framework governing it. A further factor that makes it difficult for the authorities responsible for disposal to decide on residual waste disposal by means of thermal or mechanical-biological treatment plants is the downward pressure on disposal prices from inexpensive, underused landfills. This makes it all the more important for a future-oriented waste management to develop a both economically and ecologically optimised waste disposal concept. In this situation there is much in favour of adopting a concept consisting of a combination of mechanical, mechanical-biological, and thermal treatment which takes due account of waste disposal concepts at the regional and supraregional scale. [Deutsch] Der Entsorgungsmarkt fuer Siedlungsabfaelle wird stark durch die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen beeinflusst. Hinzu kommt, dass der Entscheidungsprozess der oeffentlichen Entsorgungstraeger zur Restabfallentsorgung mittels thermischer oder mechanisch-biologischer Anlagen durch den Druck auf die Entsorgungspreise aufgrund der kostenguenstigen, nicht ausgelasteten Deponien erschwert wird. Umso mehr muss das Ziel einer zukunftsorientierten Abfallwirtschaft sein, unter oekonomischen und oekologischen Gesichtspunkten ein optimiertes Abfallkonzept aufzubauen. Hier kann es sehr hilfreich sein, sich eines Konzeptes, bestehend aus der Kombination von mechanischer, mechanisch-biologischer und thermischer Behandlung unter Beruecksichtigung des regionalen und ueberregionalen Abfallkonzeptes zu bedienen. (orig./SR)

  9. Optimisation of the energy potential of low-CO2 gas turbines by using large monocrystal turbine blades. Final report; Optimierung des Energiepotentials fuer CO{sub 2}-arme Gasturbinen durch grosse Einkristall-Turbinenschaufeln. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grossmann, J.

    2002-07-01

    Apart from the experimental identification and assessment of process characteristics during industrial-scale application of the so-called liquid metal cooling (LPC) process, the project focused on the characterisation of monocrystalline, directionally solidified materials and components. This involved the construction and commissioning of appropriate production and test aggregates, i.e. the LMC casting system and a Laue orientation testing unit, as well as the modification of a vacuum heat treatment furnace to meet the specific requirement of glow annealing of monocrystalline, directionally solidified turbine blades. [German] Das Ziel des Forschungsvorhabens (Laufzeit: 01. Juli 1997 bis 31. Dezember 2001) 'Optimierung des Energiepotentials fuer CO{sub 2}-arme Gasturbinen durch grosse Einkristall-Turbinenschaufeln' lag neben der experimentellen Bestimmung und Bewertung von Verfahrens- und Prozesskennwerten bei der industriellen Umsetzung des sogenannten Liquid-Metal-Cooling-Verfahrens (LMC) in der Eigenschaftscharakterisierung von einkristallin-gerichtet erstarrten Proben und Bauteilen, die mittels dieser neuartigen Giesstechnologie dargestellt wurden. Grundvoraussetzung fuer die umfassende Bearbeitung der o.g. Arbeitsinhalte war die Konstruktion und Inbetriebnahme der notwendigen Fertigungs- und Pruefaggregate, d.h. der LMC-Giessanlage und einer Laue-Orientierungspruefeinrichtung bzw. der Abstimmung eines Vakuum-Waermebehandlungsofens auf die spezifischen Anforderungen der Loesungsgluehung einkristallin-gerichtet erstarrter Turbinenlaufschaufeln. (orig.)

  10. Biotechnological coal upgrading. Sub-project 5: Depolymerisation of coal fractions of medium molecular weight by means of fungi. Final report; Kohleveredlung biotechnologisch. Teilprojekt 5: Depolymerisation von Kohlefraktionen mittleren Molekulargewichts durch Pilze. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofrichter, M.; Bublitz, F.; Fritsche, W.

    1995-12-31

    Orientating experiments showed that the developed concept for purification and decontamination of acid, radionuclide-contaminated waste water by means of sulfate-reducing microorganisms and with a number of secondary reactions is promising. Sulfate-reducing microorganisms were isolated in appropriate sites which were capable of removing relatively high concentrations of sulfate at a rate that makes them suitable for acid, sulfate-burdened water. Methanol can be used as carbon source. Radionuclides and heavy metals are removed simultaneously, and the pH is reduced from the acid range of 2-3 to the range of 6-8. (orig./SR) [Deutsch] In orientierenden Versuchen konnte nachgewiesen werden, dass das entwickelte Konzept zur Reinigung und Dekontamination von sauren, radionuklidhaltigen Waessern durch sulfatreduzierende Mikroorganismen mit einer Reihe von Sekundaerreaktionen erfolgversprechend ist. Es konnten aus geeigneten Standorten Sulfatreduzierer isoliert werden, die in der Lage sind Sulfat bei relativ hohen Konzentration zu entfernen und dabei solche Geschwindigkeiten zu realisieren, dass saure sulfathaltige Waesser angeboten werden koennen. Als Kohlenstoffquelle kann dabei von ihnen Methanol verwertet werden. Gleichzeitig wurden die Radionuklide und Schwermetalle entfernt und der pH-Wert konnte aus einem sauren Gebiet von 2-3 in Bereiche von 6-8 verschoben werden. (orig./SR)

  11. Damage at a superheater in a combined cycle plant due to insufficient phase separation in the drum; Schaden an einem Ueberhitzer einer GuD-Anlage durch unzureichende Phasentrennung in der Trommel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, H.H. [GB PowerTech e.V., Essen (Germany). Werkstofflabor; Weiher, R. [VGB PowerTech e.V., Essen (Germany); Gebert, H. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EZ; Hopp, G. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EEB; Huehn, B. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EZP

    2001-07-01

    In spring 1999 severe wear was detected at the internal wall of finned tubes in the first of two HRSG of the newly constructed combined cycle plant of the Mitte station of Bewag. The damage occurred at the entrance of the HP superheater and resulted in wall fractures. The laboratory examination revealed insufficient phase separation in the drum resulting in boiler water entering the superheater tubes. Due to the concentration of water constituents this process led to increased hot water oxidation. The root cause identified was confirmed by an examination of the drum/demister design. As precautionary measure the active area of the demister was enlarged by 50% and the inspection possibilities in the critical area were improved. (orig.) [German] Im ersten von zwei Abhitzekesseln der neu errichteten GuD-Anlage im Heizkraftwerk Mitte der Bewag sind nach relativ kurzer Betriebszeit starke Abzehrungen der Innenwand der Rippenrohre im Eintrittsbereich des HD-Ueberhitzers aufgetreten, die zu Wanddurchbruechen gefuehrt haben. Das Ergebnis von Laboruntersuchung wies hin auf eine mangelhafte Phasentrennung in der Trommel und dadurch Eintrag von Kesselwasser in die Ueberhitzerrohre. Aufgrund der sich aufkonzentrierenden Wasserinhaltstoffe hat dieser Vorgang zu einer katastrophal verstaerkten Heisswasseroxidation gefuehrt. Die ermittelte Schadensursache wurde durch Begutachtung der Trommel-/Demisterauslegung bestaetigt. (orig.)

  12. Engine 3E. NO{sub x} reduction by means of homogenisation of mixtures inside combustion chambers. Final report; Engine 3E. NO{sub x}-Reduktion durch Homogenisierung des Gemisches in Brennkammern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zarzalis, N.; Homann; Schubert

    1999-11-05

    This is the final report of the Technology Project 'NO{sub x} reduction by means of homogenisation of mixtures inside combustion chambers', which is part of the Engine 3E 2010 programme of the BMBF, which was to promote research in aircraft engineering. In this project, technologies were developed to achieve a 60% reduction of NO{sub x} emissions as compared to ICAO '95 in an annular combustion chamber in realistic operating conditions where the emissions of substances oher than NO{sub x} were to be of the same level as the emissions of modern jet drives. Further, the design of the new combustion chamber was to be conventional in order to retain the possibility of converting existing propulsion systems to the new technology. [German] Diese Notiz enthaelt den Abschlussbericht des Technologievorhabens 'NO{sub x}-Reduktion durch Homogenisierung des Gemisches in Brennkammern'. Das Vorhaben ist Teil des Luftfahrtfoerderprogramms Engine 3E 2010 der Bundesregierung und wird vom Bundesministerium fuer Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) unter dem Foerderkennzeichen 20T9540 gefoerdert. Das Programm wurde am 01. Juli 1995 begonnen und endete am 30. Juni 1999. Entsprechend dem Foerderantrag wurden in dem Vorhaben Einzeltechnologien erarbeitet, die erforderlich sind, um eine 60% Reduktion der NO{sub x}-Emissionen gegenueber ICAO '95 in einer Ringbrennkammer unter realistischen Betriebsbedingungen zu demonstrieren, wobei die restlichen Emissionen das Emissionsniveau moderner Triebwerke nicht ueberschreiten sollten. Darueber hinaus sollte das aeussere Design der zu entwickelnden Brennkammer sind von konventionellen Brennkammern nicht unterscheiden, um die Moeglichkeit der Umruestung von alten Triebwerken mit der Brennkammern der neuen Technologie offen zu halten. (orig.)

  13. Reduction of construction cost and carbon dioxide emissions by heat contracting. Obstacles and solutions. Final report; Baukostensenkung und CO{sub 2}-Minderung durch Waerme-Contracting. Hemmnisse und Loesungswege. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebert, V.; Liebernickel, T.; Froemel, T.; Kues, H.

    2000-11-01

    The poor condition of many heating systems is caused by a conflict of interest between investors and users. Landlords tended to opt for low investment cost, while the accompanying higher consumption cost was paid by their tenants. The only thing that has changed here is the fact that the 'secondary cost' has become a criterion for new tenants' decision to rent an apartment. Heat contracting may be a way out of the problem as contractors are interested in high-efficiency heating systems and optimally controlled operation. Heat contracting is a service concept of private and communal organisations that involves payment, construction and operation of a heating system by the contractor depending on the contracting model used. [German] Die relativ schlechte und veraltete heizungstechnische Ausruestung der Wohngebaeude in Deutschland ist auf den lange Jahre bestehenden Interessenkonflikt zwischen Investor und Nutzer im Mietwohnungsbau zurueckzufuehren. Durch die Umlagefaehigkeit der Heizkosten auf die Nutzer (Mieter) war der Gebaeudeeigentuemer i.d.R. bestrebt, eine Anlage zu guenstigen Investitionskosten zu erwerben. Die daraus resultierenden, relativ hoeheren Verbrauchskosten waren als Betriebskosten auf die Mieter umlegbar und belasteten den Vermieter nicht. An dieser Situation hat sich bis heute prinzipiell nichts geaendert; allerdings sind die Nebenkosten mit der Hauptkostenposition 'Heizkosten' zu einem Kriterium der Vermietbarkeit geworden, so dass der Vermieter heute die Kosten moeglichst niedrig halten muss. Ein Ausweg aus dem Interessenkonflikt und der neuen Vermietsituation koennte das Waerme-Contracting sein. Seitens des Contractors ist der Einsatz hocheffizienter Anlagentechnik und optimale, d.h. ueberwachte Betriebsbedingungen fuer einen wirtschaftlichen Erfolg unabdingbar. Waerme-Contracting ist ein Dienstleistungskonzept von privatwirtschaftlichen und kommunalen Unternehmen, die - je nach Contracting

  14. Development of a glass-ceramic-body for fast firing, with configured glaze for one-step firing of tableware and technical ceramic. Final report; Integrierter Umweltschutz in der Keramikindustrie: Energieeinsparungen und Reduzierung organischer Emissionen durch neue Ansaetze in der Entwicklung keramischer Massen. Teilvorhaben 2: Entwicklung einer Glas-Keramik-Schnellbrandmasse mit entsprechender Glasur zum Einmalbrand von Geschirr-Keramik, sowie technischer Keramik. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesler, G.; Juettner, T.

    2003-12-16

    Goal of the project was to develop a tableware which could be sintered at 1180 C. Hence, emissions, energy consumption, used raw materials and production costs could be reduced immensely. Due to the usage of recycling-glass and other fluxes in the body one can achieve a dense porcelain at lower temperatures. According to the high content of glass-phase, it became possible to strengthen the product by inducing compressive tension. A smaller thickness of the piece is possible, which further reduces the costs. All mile-stones were achieved during the project runtime. Due to reducing the firing temperature from 1380 C below to 1230 - 1250 C, 20% of primary energy (natural gas) in comparison to former years could be saved. Also, the emissions are reduced and the environment is saved effectively. Nobody can distinguish between a 'normal' porcelain and the 'new' porcelain, because there is the same colour and the same strength (these are requirements for porcelain). The difference is only the firing temperature and the chemical composition. The tableware could be produced much more cheaper, which improves the ability of competition on the markets and saves places of work. There are existing two patents ('new ' body and 3-component device to close beer-bottles): patent 10012343.0 and patent 99120536.0. The Project was really successful according to reduce the emissions and lower the firing temperature. (orig.) [German] Es sollte eine Geschirrkeramik entwickelt werden, deren Brenntemperatur bei 1180 C liegt, wodurch eine erhebliche Reduzierung der Emissionen, Energieverbraeuche, Rohstoffeinsatzmengen und somit auch der Herstellungskosten erreicht wird. Durch den Einsatz von Recyclingglas und Flussmitteln kann bereits bei diesen Temperaturen ein dichter Scherben erreicht werden. Durch den hohen Anteil an Glasphase sind ebenfalls Festigungssteigerungen durch Erzeugung von Druckspannungen moeglich. Durch die dann moegliche geringere

  15. Abhängigkeit von Addukten tabakspezifischer Nitrosamine in der Mundschleimhaut des Menschen von verschiedenen Genussformen des Tabaks, ihre Beeinflussung durch Ernährung, Alkohol und Chemopräventiva und die Überprüfung der Effekte an der Ratte

    OpenAIRE

    Heling, Anne-Kathrin

    2009-01-01

    Das Oropharynxkarzinom steht in Deutschland mit einem Anteil von 3,3% an allen bösartigen Neubil¬dungen bei Männern an der siebten Stelle der Krebsneuerkrankungen. Der jahrelange Gebrauch von Tabakwaren ist ein wichtiger Risikofaktor, der durch gleichzeitige Anwendung hochprozentiger Alko¬holika multipliziert wird. In vielen westeuropäischen Industrieländern konnte eine Zunahme von Inzi¬denz und Mortalität festgestellt werden, dagegen weist Schweden die niedrigste Inzidenzrate auf. Eine mögli...

  16. Durch Kooperation und Vernetzung zu neuen Aufgabenfeldern – Serviceentwicklung in der Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim [Opening up new tasks through cooperation and networking – service development in the Library for the Medical Faculty of Mannheim

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Semmler-Schmetz, Martina

    2013-09-01

    Full Text Available [english] The Library for the Medical Faculty of Mannheim of the University of Heidelberg supplies literature and information for research, teaching and further education purposes at the “Universitätsmedizin Mannheim”. Cooperation and networking with the central facilities, departments, working groups, and information multipliers result in new, future-oriented areas of work that go beyond traditional library tasks. New services for students focus primarily on academic research and writing skills, while information and consulting services which are flexible in terms of time and location are being developed for staff members of the clinical departments and institutes. The recent cooperation with actors in the field of evidence-based medicine has yielded the innovative service “systematic literature search” which is designed to support doctors and scientists in the preparation of grant proposals for clinical trials, systematic reviews, and guidelines. Currently, the library is widening access to its new services to include doctors, scientists, and other health practitioners in the region, and evaluating chargeable services for these user groups.[german] Die Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg dient der Literatur- und Informationsversorgung für Forschung, Lehre, Fort- und Weiterbildung an der Universitätsmedizin Mannheim. Neue, zukunftsorientierte Aufgabenfelder, die über die klassischen bibliothekarischen Arbeitsschwerpunkte hinausgehen, erschließt sich die Bibliothek durch enge Kooperation und Vernetzung mit den zentralen Einrichtungen und Abteilungen, Arbeitskreisen und Multiplikatoren innerhalb der Universitätsmedizin Mannheim. Neue Services für die Zielgruppe der Studierenden richten sich vor allem auf den Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, während für Mitarbeiter in den Einrichtungen, Kliniken und Instituten der Universitätsmedizin zeitlich und räumlich flexible Informations

  17. Comparing the visualization of microcalcifications with direct magnification in digital full-field mammography vs. film-screen mammography; Vergleich der Visualisierung von Mikroverkalkungen durch Vergroesserungsaufnahmen in digitaler Vollfeldmammographie und konventioneller Mammographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, F.; Diekmann, S.; Rogalla, P.; Hamm, B. [Inst. fuer Radiologie, Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany); Bick, U. [Dept. of Radiology, Univ. of Chicago (United States); Blohmer, J.U. [Klinik fuer Gynaekologie und Geburtshilfe, Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany); Winzer, K.J. [Klinik und Poliklinik fuer Chirurgie, Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany)

    2002-03-01

    Mikroverkalkungen von drei Radiologen bestimmt. Alle Praeparate wurden nach Moeglichkeit in allen drei Verfahren mit 22 kV und 10 mAS geroentgt. Ergebnisse: Insgesamt wurden 9705 Verkalkungen gezaehlt (DIMA 1609/1542/1534; FFDM 1020/753/881; FSM 901/643/822). Mit Hilfe der DIMA-Technik konnten 4685 Mikroverkalkungen gezaehlt werden. Mit FFDM wurden 2654 Mikroverkalkungen erkannt, mit FSM 2366 Mikroverkalkungen, Somit konnte mit FFDM 56,6%, mit FSM 50,5% der in der DIMA-Technik sichtbaren Verkalkungen gezaehlt werden. Die Unterschiede zwischen den Gruppen waren statistisch signifikant (F-Test, p < 0.05). Schlussfolgerung: In der Vergroesserungsmammographie kann mit der DIMA-Technik in Praeparaten mit Mikrokalk deutlich mehr Kalk als in FFDM oder FSM visualisiert werden. Die FFDM zeigte deutlich mehr Verkalkungen als die FSM. Die digitale Mammographie bietet die Moeglichkeit, die Visualisierung von Mikroverkalkungen zukuenftig durch weitere Veraenderungen der Technik zu verbessern. (orig.)

  18. Separation of uranium from aqueous solutions using calix[6]arenes in liquid-liquid extraction as well as solid phase extraction; Abtrennung von Uran aus waessriger Loesung durch Calix[6]arene mittels Fluessig-Fluessig-Extraktion sowie Festphasen-Extraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmeide, K.; Geipel, G.; Bernhard, G.

    2004-11-01

    The suitability of different calyx[n] arene types for uranyl extraction from liquid solutions was examined by means of liquid-liquid extraction using aqueous phases and organic solvents of varying compositions. It was found that COOH-derivatised calyx[6] arenes have good extraction properties and can even be used in the acid pH range. The use of calixarene-modified fleeces for the separation of uranyl from aqueous phases was examined in batch experiments with pH and uranyl concentration as variables and in the presence or absence of competing ions. The results showed that calixarene-modified fleeces can be used for uranium separation starting from pH 4. At pH 5, up to a maximum of 7.6 x 10{sup -7} mol uranium can be bound per 1 g of calixarene-modified fleece. The separation of uranyl from synthetic pit waters was examined as a means of testing the separation capacity of calixarene-modified fleeces in environmentally sensitive waters. Studies on the reversibility of uranium bonding to calixarene-treated polyester fleeces have shown that under environmentally realistic conditions (neutral pH range) the uranium is firmly bound to the calixarene-modified fleeces and cannot be mobilised. By contrast, in acidic environments calixarene-modified fleeces are capable of near-complete regeneration. Such regenerated textile filter materials can then be used for further uranium separation cycles. [German] Die Eignung verschiedener Calix[n]aren-Typen fuer die Uranylextraktion aus waessriger Loesung wurde mittels Fluessig-Fluessig-Extraktion unter Variation der Zusammensetzung der waessrigen Phase und des organischen Loesungsmittels untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass COOH-derivatisierte Calix[6]arene gute Extraktionseigenschaften aufweisen und selbst im sauren pH-Bereich angewendet werden koennen. Die Uranylabtrennung aus waessriger Loesung durch calixarenmodifizierte Vliese wurde in Abhaengigkeit des pH-Wertes und der Uranylkonzentration in Abwesenheit und Gegenwart von

  19. Assessment of the quality of safety relevant SSC's by analysis of transients and events within the scope of aging management; Qualitaetsbeurteilung von SIWI-Komponenten durch Transienten- und Ereignisanalyse im Rahmen eines prozessorientierten Alterungsmanagements

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ilg, U. [EnBW Kernkraft GmbH, Kernkraftwerk Philippsburg (Germany); Koenig, G. [EnBW Kernkraft GmbH, Kernkraftwerk Neckarwestheim (Germany); Schoeckle, F. [Amtec Messtechnischer Service GmbH, Lauffen (Germany)

    2007-07-01

    (zerstoerungsfreie Pruefungen etc.). Die mechanischen Komponenten der Gruppe M 2 (Qualitaet ist zu erhalten; Common Mode Fehler sind auszuschliessen) umfassen im Wesentlichen die Aeusseren Systeme. Auch hierfuer ist regelmaessig eine regelwerkskonforme Mindest-Qualitaet - 14.2 - nachzuweisen. Dies erfolgt durch Ergebnisbewertungen geplanter Vorgaenge (wiederkehrenden Pruefungen, Funktionspruefungen, Inspektionen sowie Wartungs- und Instandhaltungs-Massnahmen) im Sinne einer vorbeugenden Instandhaltung. Fuer beide Gruppen werden darueber hinaus Erkenntnisse aus Ereignissen (z.B. meldepflichtige Ereignisse, Weiterleitungs-Nachrichten) und Stoermeldungen mit Hilfe eines an den Standorten implementierten DV-gestuetzten Auswertealgorithmus mit beruecksichtigt, dies unter Einbeziehung des aktuellen Kenntnisstandes. Die Qualitaets-Bewertung erfolgt jeweils komponentenspezifisch unter Einbeziehung der Gesamtheit aller Massnahmen zur Gewaehrleistung bzw. Aufrechterhaltung der Qualitaet. Hierbei wird auch hinterfragt, ob die umgesetzten Massnahmen vor dem Hintergrund des aktuellen Kenntnisstands ausreichend und zielfuehrend sind. Die komprimierten Ergebnisse dieser Bewertungen (im Normalfall tabellarisch in sog. Statusblaettern aufbereitet) werden im jaehrlichen AM-Statusgespraech bzw. im Statusbericht vorgestellt und erlaeutert. In diesem Beitrag wird die praktische Vorgehensweise anhand von konkreten Beispielen vorgestellt.

  20. Optimised utilisation of existing incinerators by installation of upstream reactors for treatment of waste with high calorifica value - HYBRID waste treatment plants; Optimierte Nutzung bestehender Abfallverbrennungsanlagen durch Errichtung vorgeschalteter Reaktoren zur Behandlung heizwertreicher Abfaelle - HYBRID-Abfallbehandlungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    El Labani, M.

    2000-07-01

    Abfallverbrennungsanlagen nachtraeglich um leistungsfaehige Rauchgasreinigungssysteme ergaenzt werden. Dies fuehrte zu einem erheblichen Anstieg der Kosten und Behandlungsgebuehren mit dem entsprechenden Druck zur optimierten Nutzung. Zusaetzliche Behandlungskapazitaeten werden benoetigt fuer heizwertreiche Abfaelle. Sie koennen zwar in konventionellen Abfallverbrennungsanlagen fuer Hausmuell behandelt werden, bedingen aber aufgrund des hoeheren Heizwertes eine Durchsatzreduzierung was die Kostensituation weiter negativ beeinflusst. Daher favorisieren aktuelle Konzepte die Behandlung heizwertreicher Abfaelle in spezifischen, dezentralen Anlagen. Die ueblicherweise kleinen Anlagen gehen einher mit hohen Nebenkosten der Errichtung. Zur Abschaetzung des Optimierungspotentials bestehender Abfallverbrennungsanlagen wurde deren Auslastungssituation untersucht. Bei umfangreichen Messkampagnen am MHKW Darmstadt konnte selbst bei 100%iger Auslastung der Verbrennungseinheit in der Rauchgasreinigungsanlage eine Luecke aufgezeigt werden, die durch eine entsprechend angepasste Vorschaltanlage aufgefuellt werden koennte. Eine solche Vorschaltanlage definiert zusammen mit der bestehenden Abfallverbrennungsanlage eine HYBRID-Abfallbehandlungsanlage. Die Bereitstellung eines Instrumentariums zur Unterstuetzung der Entscheidungsfindung bei der Konzeption solcher Anlagen ist Gegenstand dieser Arbeit. (orig.)

  1. Lernen durch Kulturkontakt (Learning through Acculturation).

    Science.gov (United States)

    Hesse, Hermann-Gunter

    "Experiences in Acculturation: What Is Being Learned?" is the first of two papers in this volume. It reports on a study of social representations and their development during cultural contacts conducted with beginning teachers who were studied over time and through comparison with cross-culturally competent experts with the aim of putting…

  2. Neuronale Mechanismen der Angstreduktion durch Expositionstherapie

    OpenAIRE

    Thierfelder, Kolja

    2011-01-01

    In vivo exposure therapy offers an effective way to treat phobic disorders. However, neuronal mechanisms underlying successful fear reduction of this type of therapy are widely unknown. To examine neuronal mechanisms taking effect during exposure therapy, ten patients with DSM-IV diagnosed agoraphobia including the fear of confined spaces were subjected to an examination in the tube of a magnetic resonance tomograph using a therapeutic procedure very similar to a standard exposure therapy....

  3. Competence preservation through education; Kompetenzerhalt durch Ausbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ham, U.; Koessler, M. [GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH, Essen (Germany)

    2013-07-01

    For fulfilling their tasks GNS depends on personnel with specific knowledge and competence. GNS answers to these challenges by various measures for education and training in order to have skilled personnel available nowadays and in the future. By these measures and the internal organisation regarding responsibilities in radiation protection requirements resulting from the expected Euratom Basic Safety Standards (BSS) are met. (orig.)

  4. Health injuries by noise; Gesundheitsgefahren durch Laerm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plath, P. [Klinik fuer Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Bochum Univ., Prosper-Hospital, Recklinghausen (Germany)

    1995-07-01

    Within the civilized world, noise is a common danger for health. There is not only the well known hearing loss by occupational noise, but there are also a lot of noise induced hearing losses by noise injuries in private life which are comparable to the occupational ones. The sources of these injuries within private life mostly are unknown and can be found in household goods as well as from listening to loud music. Also the danger from loud cracks mostly is underestimated, so as the cracks from children toys often reach more than 150 dB(Al). Alladay`s noise levels, e.g. in public trafic, also reach dangerous levels, and the sum of all these noise injuries results in a lesion of the cilias of the outer hair cells in the Corti`s organ. The resulting hearing loss is called `sociacusis` and increases the effect of physiological presbyacusis to an amount that results in the fact, that more than 10% of all adults in civilized countries have a severe, handicapping deafness. The immediate effect of noise in this regard is intensified by the effects of disturbing noise onto the psychovegetative and hormonal regulations by chronical stress. So people in civilized countries are going to become a society of hard hearing subjects, and deafness will become a common peoples` disease. (orig.) [Deutsch] Laerm ist in der zivilisierten Welt ein allgemeines Gesundheitsproblem. Es gibt nicht nur die berufliche Laermschwerhoerigkeit, die gut erforscht ist, sondern schaedlicher Laerm tritt sehr oft auch im Privatleben auf und verursacht Gehoerschaeden, die der beruflich bedingten Laermschwerhoerigkeit vergleichbar sind. Die Gehoergefaehrdung im Privatleben ist oft unbekannt und betrifft neben lauten Geraeten im Haushalt und dem Hoeren zu lauter Musik auch die oft in ihrer Gefaehrlichkeit unterschaetzten Knalle, die selbst bei Kinderspielzeug Spitzenwerte der Pegel von ueber 150 dB(Al) erreichen. Die allgemeine zivilisatorische Laermbelastung, z.B. im oeffentlichen Verkehr, die oft schaedigende Ausmasse erreicht, im Beurteilungspegel aber unter den Grenzwerten bleibt, bewirkt im Laufe der Jahre ebenfalls bleibende Schaeden an der Zilien der aeusseren Haarzellen des Corti-Organs, die eine ueber die physiologische Alterung hinausgehende `Soziakusis` bewirken. Schliesslich haben die staendigen Geraeusch- und Laermbelaestigungen und -stoerungen des Alltagslebens deutliche Effekte auf die neurovegetativen und hormonellen Regulationen des Organismus und verursachen somit mittelbar ueber Stressreaktionen ebenfalls Hoerstoerungen in Form von Hoerstuerzen und Tinnitus. Der alltaegliche Laerm, dem zu wenig Bedeutung zugemessen wird, droht Schwerhoerigkeit, von der mehr als 10% aller Erwachsenen betroffen sind, zur Volkskrankheit werden zu lassen. (orig.)

  5. Verhaltenstherapeutische Angstbehandlung durch Strategische Kurzzeittherapie (SKT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hauke G

    2008-01-01

    Full Text Available Die besondere Stärke verhaltenstherapeutischer Angstbehandlung in der Praxis liegt in ihren erprobten Methoden für eine zügige Symptomreduktion. Daneben richten neuere Entwicklungen der Verhaltenstherapie zusätzlich ihre Aufmerksamkeit auf funktionelle Zusammenhänge hinter der Symptomatik. Sie entwickelten sich aus der Erfahrung, dass eine reine Symptombehandlung oft nicht ausreicht, um ein stabiles Behandlungsergebnis zu erzielen. Strategische Kurzzeittherapie bündelt diese Entwicklungen zu einem stringenten Behandlungsansatz. Unter Berücksichtigung primärer und sekundärer Emotionen lassen sich Reaktionsketten konzipieren, die ein tieferes Verständnis der Angstsymptomatik ermöglichen. Die Therapiekonzeption erarbeitet dabei kognitiv-affektive Schemata der Patienten, so genannte Überlebensregeln, die in entscheidender Weise die Entwicklung von zielführenden Therapiestrategien definieren.

  6. Informationsbeschaffung durch Crowdfunding-Vorverkäufe

    OpenAIRE

    Greggers, Timo

    2015-01-01

    Unternehmensgründer stehen bei der Finanzierung ihrer Investitionsprojekte oftmals vor Problemen, zum Beispiel wenn Kapitalgeber diese Projekte aufgrund mangelnder Sicherheiten und schwer einzuschätzender Erlöserwartungen nicht finanzieren. Dadurch können auch an sich vorteilhafte Projekte unterlassen werden und ein Wohlfahrtsverlust kann entstehen. Zunächst wird hier anhand eines 2-Perioden-Modells dargestellt, wie es zu einer Situation der Unterinvestition kommen kann, wenn die Vorteilhafti...

  7. Ochratoxin A-Produktion durch Aspergillus ochraceus

    OpenAIRE

    Mühlencoert, Ellen

    2006-01-01

    Ochratoxin A, one of the 5 most important mycotoxins in food safety, is produced by several Aspergillus and Penicillium strains growing on grain, grapes and coffee. OTA biosynthesis in Aspergillus spp. depends more on the complex interaction of diverse environmental conditions than on a single growth factor or even the genetic ability to produce OTA. No apparent connection between biomass and OTA production was observed. OTA production by Aspergillus ochraceus could be controlled by the pH of...

  8. Health effects by nanoparticles; Krank durch Nanopartikel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diabate, S.; Voelkel, K.; Wottrich, R. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Toxikologie und Genetik

    2002-07-01

    Fine and ultrafine particulate air pollution is in the focus of scientific investigations since it was identified by epidemiological studies to cause increased morbidity and mortality in the general population. Most relevant anthropogenic sources are combustion processes in industry and traffic. Different in vitro test systems and model particles were used to measure cytotoxic and inflammatory effects due to particles in target cells of the lung. The results support the hypothesis that particulate matter, in particular in the ultrafine size range, may contribute to the aggravation of lung diseases. (orig.)

  9. Micromechanical Properties and Structure of the Pericellular Coat of Living Cells Modulated by Nanopatterned Substrates

    OpenAIRE

    Boehm, Heike

    2008-01-01

    Das mechanisch stark beanspruchte Knorpelgewebe in Gelenken besteht zum überwiegenden Teil aus einer komplexen extrazellulären Matrix (ECM). Chondrozyten, spezialisierte in der Matrix eingebettete Zellen, erneuern diese fortwährend, um deren Abrieb und Verschleißzu verhindern. Die Zellen werden durch eine mikrometerdicke perizelluläre Matrix (PCC) geschützt, die ein Überleben und ein Teilen der Zellen trotz der hohen mechanischen Belastung ermöglicht. Die PCC ist von entscheidender Bedeutung ...

  10. Drohnen – fliegende Alleskönner? (ITA-Dossier Nr. 6, Jänner 2014)

    OpenAIRE

    Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) (Hrsg.)

    2014-01-01

    -> Drohnen sind unbemannte flugfähige Geräte, die durch einen Betreiber am Boden mit Sichtkontakt (Flugmodelle, und Drohnen der Klasse 1) oder ohne Sichtkontakt (Drohnen der Klasse 2) agieren können.-> Ihre Einsatzgebiete sind sehr vielfältig und reichen vom individuellen, gewerblichen Einsatz bis zur militärischen Nutzung.-> In Österreich sind Drohnen bereits seit einigen Jahren in Verwendung, etwa bei Sportveranstaltungen oder Katastrophenschutzübungen.-> Seit dem 1.1.2014 ist der zivile Ei...

  11. 25 years acidification monitoring in Bavaria. Trends and developments; 25 Jahre Versauerungsmonitoring in Bayern. Trends und Entwicklungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheel, Thorsten

    2015-07-15

    In Bavaria, the development of the atmospheric caused acidification within all relevant environmental compartments (soil, water, air) is monitored by an intensive monitoring for more than 25 years. This report covers the trends and developments of chemical and biological indicators of flowing waters, groundwater and lakes are summarized evaluated and displayed. [German] In Bayern wird seit mehr als 25 Jahren die Entwicklung der atmosphaerisch bedingten Versauerung innerhalb aller betroffenen Umweltkompartimente (Boden, Wasser, Luft) durch ein intensives Monitoring ueberwacht. In diesem Bericht sind die Trends und Entwicklungen chemischer und biologischer Indikatoren der Fliessgewaesser, Grundwaesser und Seen zusammenfassend ausgewertet und dargestellt.

  12. Analyse des modèles d'écoulement et les mécanismes d'écoulement dans les sols

    OpenAIRE

    Bogner, Christina

    2009-01-01

    Matrixfluss und präferentieller Fluss können in ein und demselben Boden gleichzeitig auftreten. Beide Fließregime erzeugen charakteristische Fließmuster, die in Versuchen mit Farbtracern sichtbar gemacht werden können. Es existiert eine Reihe von Methoden, um Tracerversuche quantitativ auszuwerten. Eine davon ist die Beschreibung der Fließmuster durch die so genannte Deckungsgradfunktion, den Anteil der gefärbten Fläche pro Tiefe. Die Methoden der Extremwertstatistik erlauben eine Neuinterpre...

  13. Mechanically fully variable valvetrain and cylinder deactivation; Mechanisch vollvariabler Ventiltrieb und Zylinderabschaltung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flierl, Rudolf; Lauer, Frederic [Technische Univ. Kaiserslautern (Germany). Lehrstuhl fuer Verbrennungskraftmaschinen

    2013-04-15

    Engines with a mechanically fully variable valvetrain on inlet and exhaust side can easily be equipped with the functionality of cylinder deactivation. Hereby the fully variable valvetrain is used for valve shut-off on particular cylinders, while the full functionality of valve lift and valve duration variation on the other valves is maintained. The effectiveness of these measures is demonstrated at the University of Kaiserslautern using a four-cylinder downsizing gasoline engine with direct injection and monoscroll turbo charger. Additionally a strategy for mode transition between four- and two-cylinder mode is presented. (orig.)

  14. Mechanical testing of hydraulic fluids II; Mechanische Pruefung von Hydraulikfluessigkeiten II

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kessler, M.; Feldmann, D.G.; Laukart, V.

    2001-09-01

    Since May 1996 the Institute for Mechanical Engineering Design 1 of Technical University of Hamburg-Harburg is working on the topic of ''Mechanical Testing of Hydraulic fluids''. The first project lasting 2 1/2 years was completed in 1999, the results are published as the DGMK report 514. Within these project a testing principle for the ''mechanical testing'' of hydraulic fluids has been derived, a prototype of a test rig was designed and set in operation at the authors' institute. This DGMK-report 514-1 describes the results of the second project, which investigates the operating behaviour of the test-rig more in detail. Several test-runs with a total number of 11 different hydraulic fluids show the dependence of the different lubricating behaviour of the tested fluids and their friction and wear behaviour during the tests in a reproducible way. The aim of the project was to derive a testing principle including the design of a suitable test-rig for the mechanical testing of hydraulic fluids. Based on the described results it can be stated that with the developed test it is possible to test the lubricity of hydraulic fluids reproducible and in correlation to field experiences within a relatively short time, so the target was reached. (orig.)

  15. Mechanisches Hochtemperaturverhalten von neuartigen Kühlstrukturen für Dampfturbinenkomponenten

    OpenAIRE

    Stuhrmann, Jan

    2010-01-01

    The economical usage of natural resources and the reduction of polluting gas emissions are the most important challenges facing the designers of the next generation power plants. For this purpose a substantial contribution can be made through an increase of the thermal efficiency. Currently in modern natural gas fired combined cycle power plants thermal overall efficiencies of 58% can be achieved with maximum inlet temperatures inside the steam turbine of 600°C. The goal of the Collaborative ...

  16. Mikrostrukturelle und mechanische Charakterisierung des Bondens von Silizium, Silizium und Silizium, Glas mit Laserstrahlung

    OpenAIRE

    Sari, Fahri

    2011-01-01

    This PhD-Thesis (dissertation) introduces the bonding of silicon and silicon with laser radiation applying an intermediate absorbing layer of platinum as well as the direct bonding of silicon and glass with laser radiation. Selective silicide bonding of silicon and silicon with laser radiation: This section introduces an Innovative selective bonding method called “silicide bonding” for bonding silicon and silicon with laser radiation. The achieved bonding results are based on the formation of...

  17. Charakterisierung des Faserverlaufs in umgeformten Stählen und dessen Auswirkungen auf mechanische Eigenschaften

    OpenAIRE

    Schuster, Andreas

    2013-01-01

    The fibre flow in steels plays, beside other factors, an essential role for the evaluation of the performance of forged parts. Due to the fact that the fibre flow in literature is merely rudimental defined; one part of this work attends to clarify the origin of the fibre flow. Experimental technologies exhibit that stretched MnS, which rise from the hot rolling process of steels are mainly responsible for this structure. Additionally the conditions for the development of the fi...

  18. Thermal and mechanical stresses on refractories in incinerators; Thermische und mechanische Beanspruchung von Feuerfestmaterialien in Muellverbrennungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, J. [MSB mbH, Schwandorf (Germany)

    2004-07-01

    Refractories have found their place in waste incineration to protect boilers against exhaust side corrosion and more or less regulate the heat flux from exhaust to boiler water. The report investigates stresses on the refractory liners resulting from the specific heat flux and from the state of operation of the plant. As far as possible, the data are compared with the maximum permissible loads. Open points are mentioned which must be clarified by all partners in a cooperative effort. [German] In der Muellverbrennung haben Feuerfestprodukte einen festen Platz eingenommen. Bei geeigneter Anwendung schuetzen diese Produkte den Kessel fuer eine hinreichend lange Zeit gegen abgasseitige Korrosion und gestatten zugleich eine mehr oder minder gute Einstellung des Waermeflusses vom Abgas zum Kesselwasser. In dieser Untersuchung werden die Belastungen der Zustellungen, die aus dem spezifischen Waermefluss und den Betriebszustaenden der Anlage resultieren, bestimmt und - soweit verfuegbar - mit den zulaessigen Beanspruchungen verglichen. Es werden offene Punkte angesprochen, die von allen Beteiligten gemeinsam geklaert werden sollten.

  19. Mechanical pressure gages under difficult conditions; Mechanische Druckmessgeraete unter schwierigen Einsatzbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nieswandt, T. [Wika Alexander Wiegand GmbH und Co. KG, Klingenberg (Germany)

    2008-05-15

    In spite of electronic solutions, mechanical pressure meters still find their place in reliable in-situ process pressure monitoring without external influences. Planners and users often have difficulties selecting the optimum meter for a given application, especially where difficult operating conditions are concerned. The contribution presents a neutral and practical guide. (orig.)

  20. Grundlegende Untersuchungen zum Strangpressen von Magnesiumblechen und deren Weiterverarbeitung: Mikrostruktur und mechanische Eigenschaften

    OpenAIRE

    Gall, Sven

    2013-01-01

    Das Strangpressen von Magnesiumblechen besitzt den Vorteil, in einem einzigen Prozessschritt sehr geringe Blechdicken herstellen zu können und stellt somit eine Alternative zum Walzen und Gießwalzen dar. Für eine wirtschaftliche Nutzung und Weiterverarbeitung von stranggepressten Magnesiumblechen ist jedoch die genaue Kenntnis des Einflusses der Herstellungsparameter des Strangpressens und nachgelagerter Prozesse wie Walzen und Wärmebehandlung auf die Mikrostruktur und damit auf die mechanisc...

  1. Einfluss von Legierungselementen auf Ausscheidungsverhalten und mechanische Eigenschaften von Maraging-Stählen

    OpenAIRE

    Höring, Stefan

    2010-01-01

    Die Mikrostruktur und das Ausscheidungsverhalten dreier Maraging-Stähle – Corrax sowie zwei Fe-Ni-Al-Cr-(Cu)-Modelllegierungen – wurden mittels dreidimensionaler Atomsonde, Transmissionselektronenmikroskop, Rückstreuelektronenbeugung und Röntgenbeugung analysiert. Die Stähle zeigen eine gute thermische Stabilität gegenüber der Bildung von rückumgewandeltem Austenit bei der Wärmebehandlung (525°C). Bis zu einer Alterungszeit von 300 h kann kein Einfluss des Austenit-Anteils auf die Härte festg...

  2. Mechanische Eigenschaften von EB-PVD ZrO2 Wärmedämmschichten

    OpenAIRE

    Held, Carolin

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden die elastischen Eigenschaften von elektronenstrahlaufgedampften Wärmedämmschichten und ihre Abhängigkeit von der Probenmikrostruktur, der Wärmebehandlung der Proben und der Testmethode charakterisiert. Hierzu wurden sowohl kommerzielle Schichten als auch dickeres Wärmedämmschichtmaterial mit verschiedenen Methoden untersucht. Die dickeren Proben wurden bei drei verschiedenen Temperaturen für unterschiedliche Dauern wärmebehandelt und daraufhin in einem eigens da...

  3. Analytische Modellierung mechanischer Schwingungen von Primärkreiskomponenten des Druckwasserreaktors WWER-440 mit finiten Elementen

    OpenAIRE

    Weiß, Frank-Peter; Scheffler, Michael; Grunwald, G. (Guido); ALTSTADT Eberhard

    2010-01-01

    The project contributes to the improved evaluation of the mechanical integrity of the soviet-type VVER-440 reactors especially, to a sensitive early failure detection and to the localization of mechanical damages of reactor components by means of vibration monitoring. For that purpose the mechanical vibration of all primary circuit components was modelled by finite elements. Modeling was built on the finite element code ANSYS. The interaction between the coolant flowing in the downcomer and t...

  4. Einfluss von Legierungselementen auf die Gefügeausbildung und mechanische Eigenschaften von Gusseisen mit Kugelgraphit

    OpenAIRE

    Wüller, Eike

    2015-01-01

    The versatile material known as ductile iron is one of the most produced materials today. The effect of each individual element in the wide range of ductile iron properties is well documented but the combined effect of some of these elements is yet not fully understood. This work is aimed to investigate the individual and combined effect of silicon, copper and nickel in the tensile strength, yield strength, elongation and macro-hardness of ductile iron. This work also shows the results of the...

  5. Humorale, endotheliale und mechanische Faktoren der Vasoregulation – Detektion neuer Systeme und therapeutische Beeinflussbarkeit

    OpenAIRE

    Timm H Westhoff

    2010-01-01

    The regulation of vasomotor tone is mediated by a dynamic interplay of various local and systemic parameters. Imbalances in this complex system may play a role in the pathogenesis of hypertension. The first part of the present work describes the identification and pharmacological characterization of new humoral vasoactive substances and the search for new differentially expressed blood pressure regulating genes. The second part describes clinical trials on the measurement of arterial function...

  6. Ecological aspects to the use of pretreated waste in thermal plants; Oekologische Aspekte beim Einsatz aufbereiteter Abfaelle in thermischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedel, M.; Urban, A.I. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Abfalltechnik

    1998-09-01

    The present contribution focuses on the input side of individual process techniques. It shows on the basis of example calculations how two parameters describing the incinerable (residual) waste that are of particular importance for unconventional thermal treatment methods, namely ``pollutant load`` and ``calorific value``, can be influenced by a recycling stage and then further by mechanical-biological pretreatment. [Deutsch] Im folgenden soll das Hauptaugenmerk auf die Inputseite zu den einzelnen thermischen Verfahren gelegt werden und anhand einer Beispielrechnung aufgezeigt werden, wie sich die fuer einen Einsatz in nichtkonventionellen thermischen Verfahren besonders wichtigen Parameter des aufbereiteten (Rest)Abfalls `Schadstoffbelastung` und `Heizwert` zunaechst durch eine Verwertung und weiter durch eine mechanisch-biologische Vorbehandlung veraendern. (orig./SR)

  7. Studies on the effects of H{sub 2}O{sub 2} as an oxygen source in microbial decomposition of hydrocarbons in liquid culture and in near-to-natural bioreactors; Untersuchungen zu den Effekten von H{sub 2}O{sub 2} als Sauerstoffquelle beim mikrobiellen Abbau von Kohlenwasserstoffen in Fluessigkultur und in-s-situ-nahen Bodenreaktoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, B.G.

    1992-08-12

    Hydrocarbon decomposition in soil with hydrogen peroxide as an oxygen source was examined. Among the model hydrocarbons was diesel fuel. Decomposition in liquid culture was studied in a bioreactor using mixed cultures. Hydrogen peroxide proved its value as an oxygen source. It was found that in soil systems hydrocarbons are largely mineralized and only small amounts of biomass are formed. (VT) [Deutsch] Untersucht wurde der Kohlenwasserstoffabbau im Boden unter Sauerstoffversorgung durch Wasserstoffperoxid. Als Modellkohlenwasserstoff wurde unter anderem Dieseloel eingesetzt. In einem Bioreaktor wurde der Abbau in Fluessigkultur durch Mischkulturen studiert. Wasserstoffperoxid hat sich als Sauerstoffversorger bewaehrt. In Bodensystemen stellte man fest, dass die Kohlenwasserstoffe weitgehend mineralisiert werden und nur wenig Biomasse gebildet wird. (VT)

  8. Geothermal map of the Canton of Ticino; Geothermische Karte Tessin. Waerme aus Boden und Wasser im Kanton Tessin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thuering, M.

    2003-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy presents the results of a project carried out by the University of Applied Science in the Canton of Ticino in southern Switzerland. The project involved the production of a geothermal map of the Canton with the aim of promoting of the use of geothermal energy. The interactive map is available on CD-Rom as well as on the Internet and provides information on existing geothermal installations, ground water protection zones, thermal parameters of various types of rock and geothermal heat flow. The geothermal information is enhanced with the practical information necessary for the implementation of installations that use geothermal energy. An important part of the project - the measurement of thermal parameters of various rock types - is also discussed.

  9. Boden Lake: Drinking-Water Source and Protection%博登湖饮用水源及其保护

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    陈斌林

    2001-01-01

    博登湖是德国最大的淡水湖,属德国、瑞士和奥地利三国共有.该湖是德国斯图加特市及其周边地区的主要饮用水源.由于德国、瑞士和奥地利三国长期的共同合作,使博登湖的生态环境和资源得到了有效保护.博登湖作为清洁的饮用水源和旅游胜地已成为环境保护的模范区.博登湖的经验值得我们借鉴.

  10. Microbial degradation of a metal organic biocide in soils; Mikrobieller Abbau eines im Holzschutz verwendeten metallorganischen Biozids im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobs, Desiree

    2010-06-17

    The soil microbial community is able to degrade wood and variety of chemical wood-preservatives (WP) to generate energy by producing CO{sub 2} and as nutrition source to establish biomass. This work is focused on the characterisation of the microbial degradation of metal-organic WP including Copper-HDO (Cu-HDO) as biocide via {sup 13}C tracer experiments. Investigations with sterilized and non-sterilized soul incubated with Cu-HDO demonstrated that degradation of Cu-HDO was accelerated by the presence of the soil microbial community. Leaching of treated wood into the surrounding soil is characterized by low Cu-HDO concentrations (5 {mu}g - 20 {mu}g). Measurements of such biocide-concentrations by HPLC over time showed that Cu-HDO was degraded within a few days of soil incubation. Cu-HDO solely was degraded faster in soil compared to Cu-HDO as part of a WP. Presence of Cu-HDO significantly decreased the overall soil respiration compared to samples without Cu-HDO. Detailed information of the microbial metabolic pathways was achieved by comparison of {sup 12}C and {sup 13}C enriched Cu-HDO experiments and thereafter SIP-PLFA analysis. Monitoring of the {delta}{sup 13}C in PLFAs revealed that the carbon derived from the biocide was integrated nearly exclusively into the abundant PLFAs affiliated to gram negative bacteria. PLFAs indicative for fungi and other eukaryotic organism could be found only in low relative abundances and without {delta}{sup 13}C enrichment. This result suggests that eukaryotes were not involved in utilization of Copper-HADO based carbon. To characterise the impact of the co-biocide HDO on the microbial community the composition of the microbial community present at the surface of Copper-HDO, Copper-Amine treated specimens as well as of untreated specimens in soil contact was investigated. The bacterial community structure was characterized by the T-RFLP fingerprinting technique whereas the eukaryotic community structure was analyzed by the SSCP-fingerprinting technique. Shifts in the bacterial community structure were analyzed by correspondence analysis to explore the effect of WP and incubation time on the microbial community patterns. Bacterial and eukaryotic community structure differed significant between samples with Cu-Amine treated samples and Cu-HDO treated samples. To identify abundant eukaryotic community members a cloning and sequencing approach was carried out. Only few fungal sequences were obtained of the eukaryotic sequence diversity in the interface of wood and soil, which were affiliated to pronounced shifts in the eukaryotic community structure along the incubation time. One of these was the white-rotter Sphaerobolus stellatus (basidiomycota) and the mold-rotter Lecytophora multabilis (ascomycota). The dominant eukaryotic community members were affiliated to the phyla Alveolata, Disicicrista, Amoebozoa, Arthropoda or Nematoda. However, the majority of these phyla are known to have a bacteriovorious lifestyle and are not able to degrade or metabolize wood, WP or WP ingredients. This finding suggests that the majority of eukaryotes grazes on the bacterial population and is rarely involved in Cu-HDO degradation. In conclusion, a defined bacterial population is involved in Cu-HDO degradation and both the bacterial and eukaryotic community was significantly directly and indirectly affected by the presence of Cu-HDO. (orig.)

  11. Harvest time. MW photovoltaic plants are mushrooming in California; Erntezeit. In Kalifornien spriessen die Megawattanlagen wie Pilze aus dem Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hering, Garrett; Warren, Chris

    2011-12-15

    Public utilities in the sunshine state of California are focusing on solar power. Plants with a total capacity of 3 GW are currently under construction; in all, projects with a total capacity of 10 GW are projected for grid connection. With Warren Buffett entering the 550 MW project 'Topaz', photovoltaic power generation in the USA has become an industry to be reckoned with.

  12. Produktıonsorıentıerter Lıteraturunterrıcht: Eınübung Der Lıteraturgattung Schwank Durch Waldmanns Phasenmodell Operational Focused Literature Lesson: Teaching Doll Story Type According To Waldmanns Stage Model

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Munise YILDIRIM

    2013-09-01

    Full Text Available Die Literatur ist sowohl in der Sekundärstufe, als auch in der Hochschule ein Lehrfach, der für die Lernenden Schwierigkeiten bereitet. Schon bevor der Literaturunterricht/-seminar beginnt, denken die Lernenden, dass sie den literarischen Text nicht verstehen werden und, dass er schwierig, langweilig und unnütz ist. Ein Lernender, der sich mit so einem Vorurteil dem literarischen Text nähert, bildet eine Distanz zwischen sich und dem Text und kann auch nicht, wenn er möchte das Thema verstehen. Um diese Probleme zu überwältigen und die Lernlust der Lernenden zu steigern, sollte ein Literaturunterricht/-seminar stattfinden, wo sie aktiv, produktiv und außerdem unabhängig vom Lehrer arbeiten können. Für so eine Praktizierung würde Waldmanns Phasenmodell geeignet sein.Waldmann hat ein Verfahren für einen produktiven Literaturunterricht/-seminar entwickelt und mit diesem Verfahren wollte er zeigen, dass die Lernenden in allen Phasen des Unterrichts/Seminars aktiv teilnehmen können. Das Ziel ist, die Lernenden produktiv und mit Spaß das zu behandelnde Thema zu lehren und das Gelernte mit den eigenen Produktionen der Lernenden zu befestigen. Waldmann hat dafür ein Phasenmodell entwickelt, das aus einer Vorphase und vier Phasen besteht.Dieser Artikel beabsichtigt die Lehre der Literaturgattung Schwank in jeder dieser Phasen zu praktizieren und auch zu zeigen, wie man in jeder Phase die Gattung Schwank durchführen kann, welche Übungen in jeder Phase gemacht werden können und wie man die Gattung mit ihren Besonderheiten durch dieses Modell lehren kann. Außerdem werden auch die Studentenexemplare in den Artikel miteinbezogen, um damit zu zeigen, wie diese Literaturgattung von dem Lernenden, ohne Vorurteile zu bilden, bearbeitet wurde und wie man mit Spaß lernen kann.Auch wurde beabsichtigt mit der Gattung Schwank den Einfluss des Phasenmodells von Waldmann zu zeigen und somit eine Alternative zum traditionellen Literaturunterricht

  13. Risk and probability of causation of extrapulmonary cancers due to the occupational radiation exposure of workers at the previous WISMUT Uranium Mining Company; Risiko und Verursachungs-Wahrscheinlichkeit von extrapulmonalen Krebserkrankungen durch die berufliche Strahlenexposition von Beschaeftigten der ehemaligen WISMUT AG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacobi, W.; Roth, P.

    1995-03-01

    ] Zur Abschaetzung des Strahlenrisikos extrapulmonaler Krebserkrankungen wird ein indirekter dosimetrischer Loesungsweg beschritten. Dabei werden folgende Komponenten der Strahlenexposition beruecksichtigt: (1) Die Inhalation von Radon und seinen kurzlebigen Zerfallsprodukten; (2) die Inhalation von Uran und seinen Zerfallsprodukten mit dem Gesteinsstaub; und (3) die Gewebedosen durch die {gamma}- und {beta}-Strahlung von aussen. Bei der Berechnung der Gewebedosen durch inhalierte Radionuklide wird dabei das neue, in der ICRP Publikation 68 (1994) empfohlene Atemtraktmodell angewandt. - Im naechsten Schritt wird das zusaetzliche relative Risiko (ZRR) fuer die Krebsinzidenz durch Strahlung berechnet. Dabei werden Dosis-Risiko-Koeffizienten zugrundegelegt, die sich aus den neuen Daten der `Life Span Study` bei den Atombomben-Ueberlebenden ergeben. Bei der Uebertragung auf die Expositionsbedingungen der WISMUT-Arbeiter wird ein DDREF von 2 und ein Strahlenwichtungsfaktor von 20 fuer Alphastrahlen beruecksichtigt. Fuer solide Tumore wird ein konstantes relatives Risiko-Modell angewandt, waehrend bei Leukaemien, Lymphomen und Myelomen ein zeitabhaengiges ZRR-Modell zugrundegelegt wird. Fuer typische Expositionsbedingungen der WISMUT-Bergarbeiter, insbesondere in den kritischen Jahren 1946-55, werden die resultierenden, zentralen Schaetzwerte des ZRR exrapulmonaler Krebserkrankungen und der Verursachungs-Wahrscheinlichkeit angegeben. Fuer die meisten extrapulmonalen Krebsarten liegen die ZRR-Werte fuer Untertage-Bergarbeiter um mehr als einen Faktor 10 niedriger als die ZRR-Werte fuer Lungen- bzw. Bronchialkarzinome. Eine Ausnahme bilden Krebserkrankungen im extrathorakalen Bereich des Atemtrakts (Mundraum, Rachen, Kehlkopf); fuer diese ergibt sich ein ZRR-Wert, der nur etwa einen Faktor 5 niedriger ist als fuer Lungenkrebs. Abschliessend werden Schlussfolgerungen und Empfehlungen fuer die Entscheidungsfindung im individuellen BK-Anerkennungsverfahren gegeben. (orig./HP)

  14. New concept for the system of an opencast mine/powerstation in a CIS coalfield with the aim of improved use of deposits and reduction of opencast costs by highly selective mining. Text volume. Final report; Neukonzipierung des Systems Tagebau-Kraftwerk in einem Kohlerevier der GUS mit dem Ziel der verbesserten Lagerstaettenausnutzung und der Verringerung der Kraftwerkskosten durch hochselektive Gewinnung. Textband. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, W.; Strunk, S.

    1996-08-01

    The aim of the project was to judge the existing selectively working equipment technology with regard to its use in heavy-duty opencast coalmining and to describe the area of possible effects of selective coalmining. From theoretical investigations and the evaluation of borehole profiles, important technical parameters of selectivity are first obtained and the possible area of quality improvement is made clear. Laboratory and field experiments, together with manufacturers` data, led to the performance and costs of suitable mining equipment for selective use. The effects of selective coalmining were assessed technically and economically by discussion with firms and in extensive studies. The investigations have shown that selective mining is integrated with justifiable technical and financial expense in powerful opencast coalmining. Considerable saving on the power and deposit side justify the use of suitable technology economically and ecologically. This was also proved by the quantification of the total saving in a model project in Kazakhstan. In the complex opencast `Maikubenskij` powerstation deposit, an estimated total cost saving of 6.6 DM/tonne was obtained by partial selective mining. (orig./HS) [Deutsch] Zielsetzung des Projektes war es, die vorhandene selektiv arbeitende Geraetetechnik hinsichtlich der Einsetzbarkeit in leistungsfaehigen Kohletagebauen zu beurteilen und den Bereich moeglicher Auswirkungen selektiver Kohlegewinnung zu beschreiben. Anhand theoretischer Untersuchungen und der Auswertungen von Bohrlochprofilen wurden zunaechst wesentliche technische Parameter der Selektivitaet ermittelt und der moegliche Bereich der Qualitaetsverbesserung verdeutlicht. Labor- und Feldversuche in Verbindung mit Herstellerangaben fuehrten zu den Leistungen und Kosten geeigneter Gewinnungsgeraete beim selektiven Einsatz. Die Auswirkungen selektiver Kohlegewinnung wurden durch Gespraeche mit Betrieben und umfangreiche Studien technisch und wirtschaftlich beurteilt

  15. Investigations of the formation of Tumor Necrosis Factor Alpha in human macrophages after incubation with DQ 12 quartz dust and mine dusts; Untersuchungen ueber die Bildung von Tumor Necrosis Factor Alpha durch menschliche Makrophagen nach Inkubation mit Quarzstaub DQ 12 und Grubenstaeuben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Griwatz, U. [Medizinisches Inst. fuer Umwelthygiene, Univ. Duesseldorf (Germany); Seemayer, N.H. [Medizinisches Inst. fuer Umwelthygiene, Univ. Duesseldorf (Germany); Vogel, C. [Medizinisches Inst. fuer Umwelthygiene, Univ. Duesseldorf (Germany); Abel, J. [Medizinisches Inst. fuer Umwelthygiene, Univ. Duesseldorf (Germany)

    1995-12-31

    It is assumed that beside other cytokines also Tumor Necrosis Factor (TNF) alpha plays a role in pathogenesis of silocosis. Endotoxin, the lipopolysaccharide containing cell wall component of gram-negative bacteria is the most important stimulator of TNF-alpha induction in human macrophages. We analyzed the content of endotoxin in suspension of quartz dust DQ 12 and in coal mine dusts utilizing the very sensitive Limulus amoebocytes lysat-test. Our results reveal that only few samples of coal mine dust contain endotoxin. After incubation of human macrophages with dust suspensions we found that only endotoxin-containing dusts are able to stimulate TNF alpha production by macrophages. Furthermore, we could demonstrate an increased value of m-RNA transcript of TNF alpha after a 16 hour-incubation with an endotoxin-containing coal mine dust. Incubating human pneumocytes type II (line A-549) with pure TNF alpha led to a transformation of epithelial cells into spindel-shaped cells. This morphologic transformation was accompanied with remarkable inhibition of cell proliferation. (orig.) [Deutsch] Neben verschiedenen Zytokinen wird auch dem Tumor-Necrosis-Factor-alpha (TNF-alpha) eine Rolle in der Pathogenese der Silikose beigemessen. Endotoxin (Zellwandkomponente gram-negativer Bakterien) gehoert zu den wichtigsten Stimulatoren der TNF-alpha-Bildung durch menschliche Makrophagen. Wir prueften die Suspensionen von Quarzstaub DQ 12 und von Grubenstaeuben auf das Vorkommen von Endotoxin mit Hilfe des sehr empfindlichen Limulus Amoebozyten Lysat-Tests. Die Untersuchungen verdeutlichen, dass nur einige Grubenstaubproben Endotoxin enthalten. Nach Inkubation menschlicher Makrophagen mit den Staubsuspensionen zeigte sich, dass nur die Endotoxin-haltigen Staeube Makrophagen zur Bildung von TNF-alpha stimulieren. Weiterhin konnte ein erhoehter Wert des mRNA-Transkripts von TNF-alpha nach 16-stuendiger Inkubation mit einem Endotoxin-haltigen Grubenstaub nachgewiesen werden. Durch

  16. Risks and opportunities of the liberalized electricity market. Partial project: BoFiT, an integrated decision support system for retaining the competitiveness of the cogeneration technology. Final report; Risiken und Chancen des liberalisierten Strommarktes. Teilprojekt: Integrierte Entscheidungsunterstuetzung durch BoFiT zur Erhaltung der Wettbewerbsfaehigkeit der Kraft-Waerme-Kopplung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stock, G.; Scheidt, M.

    2002-06-04

    The energy management system called BoFiT and specific new applications are explained which have been developed as one project task of the coordinated research project sponsored by the German ministry of economics,(BMWi), entitled ''Risks and opportunities of the liberalized electricity market''. The major objective of the project is: Finding efficient strategies to ensure the competitiveness of the cogeneration technology in the deregulated power and gas markets, in particular for the purpose of enhancing the penetration of the ecologically beneficial, cogenerated district heating supply in those markets. The focus of this report is on a specific application of the integrated BoFiT decision support system, for which the ''model for microsimulation of spot transactions at the Power Exchange based on a multi-agent system'' has been developed and is explained in great detail. (orig./CB) [German] Mit dem Energiemanagementsystem BoFiT soll den Unternehmen eine effektive und operativ nutzbare Entscheidungsunterstuetzung angeboten werden. Wesentliche Ziele des Verbundprojektes des BMWi sind: Unterstuetzung der KWK und speziell der darauf basierenden oekologisch sinnvollen Fernwaermeversorgung durch Anpassung von Arbeitsablaeufen und Werkzeugen zur Findung betriebswirtschaftlich optimaler Einsatz- und Betriebsstrategien; Kostenoptimierung der Kraftwerke, Vertraege und Stromhandelsaktivitaeten unter den Randbedingungen der deregulierten Strom- und Gasmaerkte. Als Beispiel einer solchen integrierten Entscheidungsunterstuetzung wird das ''Modell zur Mikrosimulation des Spothandels von Strom auf der Basis eines Multi-Agenten-Systems'' ausfuehrlich beschrieben. (orig./CB)

  17. Microstructure alterations in the base material, heat affected zone and weld metal of a 440-VVER-reactor pressure vessel caused by high fluence irradiation during long term operation: material: 15 Ch2MFA {approx} 0, 15 C-2,5 Cr-0, 7Mo-0,3 V; Veraenderungen der Mikrostruktur in Grundwerkstoff, WEZ und Schweissgut eines 440-VVER-Reaktordruckbehaelters, verursacht durch Neutronenbestrahlung im langzeitigen Betrieb; Werkstoff: 15 Ch2MFA {approx} 0,15 C-2,5 Cr-0, 7Mo-0,3 V

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maussner, G.; Scharf, L.; Langer, R. [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Gurovich, B. [Russian Research Centre Kurchatov Inst., Moscow (Russian Federation)

    1998-11-01

    Within the scope of the Tacis `91/1.1 project of the European Community, ``Reactor Vessel Embrittlement``, specimens were taken from the heavily irradiated circumferential welds of a VVER pressure vessel. The cumulated fast neutron fluence in the specimens amounts to up to 6.5 x 10{sup 19} cm{sup -}2 (E > 0.5 MeV). For the multi-laboratory, coordinated study, the specimens were cutted for mechanical testing as well as analytical, microstructural and microanalytical examinations in the base metal, HAZ and weld metal with respect to the effects of reactor operatio and post-irradiation annealing as well as thermal treatment (475 C, 560 C). The analytical transmission electron microscopy (200 kV) revealed the alterations found in the mechanical properties to be due to the formation of black dots and irradiation-induced segregations and accumulations of copper and carbides. These effects, caused by operation, (neutron radiation, temperature), are much more significant in the HAZ than in the base metal. (orig./CB) [Deutsch] Im Rahmen des von der Europaeischen Union beauftragten Tacis `91/1.1 Programms `Reactor Vessel Embrittlement` wurden Bohrkerne aus dem hochbestrahlten Rundnahtbereich eines VVER-Reaktordruckbehaelters entnommen. Die kumulierte schnelle Neutronenfluenz in diesen Proben betraegt bis zu 6,5 x 10{sup 19} cm{sup -2} (E>0,5 MeV). In einer gemeinschaftlichen Untersuchung wurden mechanisch-technologische, chemische sowie mirkostrukturelle Untersuchungen an Grundwerkstoff-, WEZ- und Schweissgutproben im vergleichbaren Ausgangs-, bestrahlten und anschliessend waermebehandelten (475 C, 560 C) Werkstoffzustand durchgefuehrt. Die analytische Durchstrahlelektronenmikroskopie (200 kV) laesst als Ursache fuer die festgestellten Veraenderungen der mechanischen Eigenschaften die Bildung von Versetzungsringen (black dots) sowie von bestrahlungsinduzierten Ausscheidungen und Anreicherungen von Kupfer in den Karbiden erkennen. Diese Effekte, als Folge der betrieblichen

  18. Possible risk and probability of causation of bone and liver cancer due to the occupational alpha-ray exposure of workers at the previous WISMUT Uranium Mining Company; Moegliches Risiko und Verursachungs-Wahrscheinlichkeit von Knochen-und Leberkrebs durch die berufliche Alphastrahlen-Exposition von Beschaeftigten der ehemaligen WISMUT-AG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacobi, W.; Roth, P. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Nosske, D. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenhygiene

    1998-03-01

    moegliche Risikobeitrg diskutiert, der durch das Trinken von radioaktivem Grubenquellwaessern verursacht sein koennte. Die resultierenden Risikowerte pro Einheit der Exposition sind im Anhang in Abhaengigkeit von der Zeit nach Exposition aufgelistet. Beispielhaft werden fuer Referenzwerte der Exposition von Untertage-Bergarbeitern das zu erwartende zusaetzliche absolute und relative Strahlenrisiko sowie die daraus folgende Verursachungs-Wahrscheinlichkeit in Abhaengigkeit vom Alter bei Exposition und vom Alter bei Krebsinzidenz dargestellt. In Bezug auf die Latenzzeitverteilung zeigen die Ergebnisse, dass ein konstantes relatives Risikomodell - wie es von UNSCEAR fuer solide Tumore auf Grund der epidemiologischen Daten von den Atombomben-Ueberlebenden abgeleitet wird - im Falle von Knochen- und Leberkrebs durch inkorporierte, alpha-strahlende Radionuklide nicht zutreffend ist. - Abschliessend wird empfohlen, die im vorliegenden Bericht entwickelten Risikomodelle bei der Entscheidung ueber die Anerkennung von Knochen- und Leberkrebs als strahlenbedingte Berufskrankheit (BK Nr. 2402) bei WISMUT-Beschaeftigten anzuwenden. (orig./GL)

  19. Some aspects on corrosion fatique of stainless steels. Part 1. Passivity and pitting corrosion susceptibility; Zum Verhalten rost- und saeurebestaendiger Staehle unter Komplexbeanspruchung. Teil 1. Passivitaet und Lochkorrosionsbestaendigkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gugau, M.; Ellermeier, J.; Berger, C. [Institut fuer Werkstoffkunde der TU Darmstadt (Germany)

    2002-07-01

    Iron-Chromium-Nickel alloys are of special interest for many applications because of their excellent resistance to corrosion. The nature and composition of passive films formed on stainless steels depend on the prevailing conditions, viz. steel-composition, passivation potential, aging, pH, electrolyt composition and temperature. Passive films may be damaged by local breakdown. At least two mechanisms are possible for this localisation: mechanical breakdown by slip steps and electrochemical breakdown (for e.g. by the effects of chloride ions). Because of this, steels suffer a degradation of their fatique properties when exposed to an aqueous environment.Passivation of austenitic, ferritic-austenitic and martensitic stainless steels has been studied in different solutions using electrochemical techniques. The results clarified that for two of the investigated alloys the prediction of fracture initiation based on pitting corrosion in chlorid containing solutions is possible. (To be continued.) (Abstract Copyright[2002], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Chrom-Nickel-Staehle sind in vielen Anwendungsgebieten wegen ihres guten Korrosionsverhaltens von besonderem Interesse fuer mechanisch hochbeanspruchte Bauteile. Wesentliche Voraussetzung fuer das Korrosionsverhalten ist die sich in waessrigen Korrosionselektrolyten (-medien, -loesungen) bildende Passivschicht. Deren Struktur, Zusammensetzung und Dicke haengt im wesentlichen von der Stahlzusammensetzung, den Passivierungsbedingungen, der Alterung, dem pH-Wert, der Elektrolytzusammensetzung und der Temperatur ab. Passivschichten koennen lokale Schaedigungen erfahren. Im Wesentlichen sind zwei Mechanismen dafuer verantwortlich: einerseits ist dies die Ausbildung von Gleitstufen bei mechanischer Beanspruchung und andererseits die selektive elektrochemische Aktivierung (z. B. durch chloridinduzierte Lochkorrosion). Aus diesem Grund kommt es bei gleichzeitiger Wirkung von mechanischen Beanspruchungen und Korrosion zu einer

  20. Konzipierung und Validierung einer Polymer-Keramik-Lagerung für eine zweiflügelige mechanische Herzklappenprothese

    OpenAIRE

    Medart, Daniel

    2006-01-01

    Implantation of artificial valves is a safe and routine clinical procedure since more than 30 years and leads to an increased quality of life and life expectancy compared to untreated patients. Worldwide approximately 225.000 artificial heart valves are implanted annually. Nowadays implanted artificial valves can be classified into bioprosthesic and mechanical valves whereas the number of implanted mechanical valves exceeds the number of implanted bioprostheses. Since its introduction into th...

  1. Preparation and mechanical properties of liquid-phase sinterd silicon carbide; Herstellung und mechanische Eigenschaften von fluessigphasengesintertem Siliziumkarbid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedmann, I.

    1998-12-01

    Liquid-phase sintered silicon carbide ceramics, LPS-SiC, were prepared, and the influence of structure and chemical secondary phase composition on the mechanical properties was investigated in order to identify LPS-SiC materials which can be produced reproducibly and with low loss of mass by simple techniques, i.e. without powder bed or encapsulation. Their profile of characteristics should be superior to conventional solid-phase sintered SiC and should be comparable with liquid-phase sintered silicon nitride ceramics. [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurden fluessigphasengesinterte Siliziumkarbid-Keramiken, LPS-SiC, hergestellt und der Einfluss der Gefuegeausbildung und der chemischen Sekundaerphasenzusammensetzung auf die mechanischen Eigenschaften untersucht. Ziel war es, LPS-SiC-Materialien zu identifizieren, die ohne besonderen Vorkehrungen wie Pulverbett oder Einkapselung reproduzierbar und mit geringem Masseverlust hergestellt werden koennen. Das Eigenschaftsprofil sollte deutlich ueber dem von konventionell festphasengesintertem SiC liegen und vergleichbar zu fluessigphasengesinterten Siliziumnitrid-Keramiken sein. (orig.)

  2. Zum Einfluß platinmodifizierter Aluminidschichten auf das thermo-mechanische Ermüdungsverhalten einer einkristallinen Nickelbasis-Superlegierung

    OpenAIRE

    Grube, Friederike

    2004-01-01

    Die Arbeit befaßt sich mit dem Einfluß von Diffusionsschutzschichten auf die Spannungsantwort und Lebensdauer einer beschichteten einkristallinen Nickelbasis-Superlegierung (CMSX-6) unter thermo-mechanischen Ermüdungsbedingungen (TMF, thermo-mechanical fatigue). Hierbei werden zwei verschiedene platinmodifizierte Aluminidschichten mit unterschiedlichen Mikrostrukturen (zweiphasig mit hohem Al-Gehalt, einphasig mit niedrigem Al-Gehalt) verglichen. Um schichtinduzierte Einflüsse auf die Lebensd...

  3. Transfer and temporary storage of mechanical energy through rotary movement; Uebertragung und voruebergehende Speicherung mechanischer Energie mithilfe der Drehbewegung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hamerak, Kurt

    2012-07-01

    One of the most important form of mechanical energy is the rotational energy. By means of this rotational energy, mechanical energy is transferred from the actuating driving motor to the driven machine. Under this aspect, the author of the contribution under consideration reports on the transfer of mechanical energy by means of rotary motion. The author describes the circular movement, rotational energy of a rigid body, angular momentum, performance and angular momentum of an asynchronous motor, transfer of rotational energy through a shaft, gear as a transformer for the rotational energy, Coriolis effect.

  4. Off-air management and treatment in MBT plants; Abluftmanagement und Abluftbehandlung an Anlagen zur mechanisch-biologischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stockinger, J.

    2004-07-01

    The present work deals with possibilities to comply with the standards given by the ordinance on biological waste treatment facilities (30. BImSchV). A main focus thereby was done on the environmental impact of the waste gas cleaning system called non catalytic (regenerative) thermal oxidation (RTO). As a result of the new environmental standards the conception of mechanical biological (pre-)treatment plants (MBT/P) had to change. In particular the low standards for organic carbons in the exhaust gas of MBT necessitate a thermal treatment of this gas at least for heavily loaded gas streams. As the knowledge about emissions of RTO plant used for the treatment of MBT exhaust gas was very limited, extensive measurements were made within this research work. Beside the emission standards for several pollutants the ordinance on biological waste treatment facilities gives weight specific standards (loads) for organic carbons and nitrous oxide. These loads involve the waste input quantities and the exhaust air volumes of MBT plants into the emission calculation. An emission source analysis with a special focus on the organic carbon emissions from plant components of a modern MBT plants was made at the MBT in Borken (North Rhine-Westphalia). The found emission progression in both the discharge area and the area of mechanical waste treatment gave reason to the conclusion that a cleaning of gas from these areas via biofilters as publicised by several companies will not work properly. So these gas amounts have to be used in subsequent areas of MBT such as the biological waste treatment. In the area of biological waste treatment an additional and extensive reduction of the total amount of exhaust gas from MBT plants can be achieved by a more effective usage of oxygen in the air and by a more effective energy removal. To what extent both factors can be varied without interfering the rotting process was examined by laboratory and pilot plant studies. The results are pointing to the potential of exhaust gas reduction at MBT plants considering previous control factors and help keeping the standards. The multiple-shift usage of exhaust gas from several plant components of MBT and the thereby caused increase of organic carbon concentrations affects an economical and associated with this an additional ecological benefit. The RTO technology needs energy to maintain the oxidation process. This energy can be supplied by external energy sources or by the energy content of the pollutants in the waste gas. Chapter 5 gives theoretical calculations that show that an autothermic operation could be reached when the organic carbon concentrations exceed 500 to 1.000 mg/m{sup 3} depending on the energy content adopted to carbons in the crude gas. Finally, the collected results are brought together against the background of MBT technology and chances as well as risks that arise from the experimental results appreciated. (orig.)

  5. Vergleichende Untersuchungen ausgewählter mechanischer Kennwerte dreier Weißkeramiken in der CAD/CAM-Technik

    OpenAIRE

    König, Juliane

    2010-01-01

    The present in-vitro study examines some aspects of the mechanical properties of three standard, commercial zirconia blanks, currently used in the CAD/CAM-technique: Cercon base, DeguDent GmbH, Hanau, D; DC-Shrink, Bien-Air DCS Solutions SA, Allschwil, CH; Lava frame, 3M ESPE AG, Seefeld, D. The mean strength and standard deviation values were calculated with the use of flexural strength (3-point bending test), fracture toughness (KIc), and Weibull-analysis (Weibull strength σ0, Weibull pa...

  6. Influence of stress on morphology and magnetism of heteroepitaxial thin films; Mechanische Spannung bei Heteroepitaxie: Einfluss auf Struktur und Magnetismus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedler, G.

    2001-07-01

    In this thesis the method of the bending-beam technique and the scanning tunnel microscopy was used in order to study the influence of mechanical stresses on growth and magnetoelastic coupling of selected epitaxial thin-layer systems. The Si{sub x}Ge{sub 1-x} alloy films deposited at 900 K on Si(001) substrates with Si concentrations <20% grow in the well-known Stranski-Krastanov modus. The film stress of the initial wetting layer is formed by the high misfit and is partly relaxed, if in the further growth-slope 3D island growth sets on. In a crass contrary to this for Si concentrations >20% a change of the stress-behaviour is observed, which lets conclude to pure 3D island growth without wetting layer. Scanning-tunnel-microscopy studies show already at intermediate film thicknesses of 1 nm regular islands with a narrow size distribution. For the explanation of this surprising change of the growth modus the influence of kinetic parameters is discussed. Furthermore for the first time stress measurements of Fe/ GaAs(001) are presented. The behaviour of the film stress at 450 K hints to a few nm thick interdiffusion layer between film and substrate. This interdiffusion is at 300 K only by about 30% reduced and cannot by this be neglected anywhere. By means of on different substrates [Mg(001), lowly stressed Cr(001) buffer layer, GaAs(001)] growed Fe films for the first time a detailed picture of the stress dependence of the magnetoelastic coupling constants B{sub 1} and B{sub 2} of Fe in the layer-density range of 2-100 mm is presented. While the coupling constants of stress-free Fe(001) films exhibit volume behaviour, distinct deviations occur already at small stresses of about 0.1 GPa; at some GPa even the sign changes. The value of B{sub 2} decreases linearly with the film stress up to 6 GPa, in B{sub 1} after an initially linear slope above 2-3 GPa a saturation occurs. Magnetization and magnetic anisotropy however behave in whole studied layer-density range as in the volume.

  7. Comparison of joining techniques: soldering, adhesive bonding, mechanical joining of magnesium; Fuegeverfahren im Vergleich: Loeten, Kleben, Mechanisches Fuegen von Magnesium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hahn, O.; Horstmann, M. [Laboratorium fuer Werkstoff- und Fuegetechnik (LWF), Universitaet Paderborn (Germany); Wielage, B.; Muecklich, S. [Lehrstuhl fuer Verbundwerkstoffe, TU Chemnitz (Germany)

    2007-02-15

    Due to their light weight construction potential magnesium sheets are of increasing interest during recent years. During the production process appropriated joining technologies are necessary for sheets to obtain various knot, profile, and sheet structures. Thus studies to develop appropriated joining technologies are of high importance. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Aufgrund des hohen Leichtbaupotenzials ist das Interesse der Industrie an Magnesiumblech in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Damit das Blechmaterial in geeigneter Weise in der Produkten verarbeitet werden kann, bedarf es auch entsprechender Fuegeverfahren, die eine Verbindung mit unterschiedlichsten Knoten-, Profil- und Blechstrukturen sicherstellen koennen. Demgemaess haben auch die Forschungsanstrengungen zur Entwicklung geeigneter Fuegeverfahren zugenommen. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.)

  8. Lead telluride with increased mechanical stability for cylindrical thermoelectric generators; Bleitellurid mit erhoehter mechanischer Stabilitaet fuer zylindrische thermoelektrische Generatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, Andreas

    2013-04-30

    The aim of this work is to improve the mechanical stability of lead telluride (PbTe), trying to vary its mechanical properties independently from its thermoelectric properties. Thus the influence of material preparation as well as different dopants on the mechanical and thermoelectric properties of lead telluride is being analysed. When using appropriately set process parameters, milling and sintering of lead telluride increases the material's hardness. With sintering temperatures exceeding 300 C stable material of high relative density can be achieved. Milling lead telluride generates lattice defects leading to a reduction of the material's charge carrier density. These defects can be reduced by increased sintering temperatures. Contamination of the powder due to the milling process leads to bloating during thermal cycling and thus reduced density of the sintered material. In addition to that, evaporation of tellurium at elevated temperatures causes instability of the material's thermoelectric properties. Based on the experimental results obtained in this work, the best thermoelectric and mechanical properties can be obtained by sintering coarse powders at around 400 C. Within this work a concept was developed to vary the mechanical properties of lead telluride via synthesis of PbTe with electrically nondoping elements, which thus may keep the thermoelectric properties unchanged. Therefore, the mechanical and thermoelectric properties of Pb{sub 1-x}Ca{sub x}Te were investigated. Doping pure PbTe with calcium causes a significant increase of the material's hardness while only slightly decreasing the charge carrier density and thus keeping the thermoelectric properties apart from a slight reduction of the electrical conductivity nearly unchanged. The abovementioned concept is proven using sodium doped lead telluride, as it is used for thermoelectric generators: The additional doping with calcium again increases the material's hardness while its thermoelectric properties remain at a very high level, reaching a maximum figure of merit ZT around 1.2. In addition to the thermoelectric properties the mechanical properties of lanthanum doped lead telluride were studied for the first time within this work. Lanthanum significantly increases the hardness of PbTe. SEM analysis of sintered samples reveals vast amounts of lanthanum rich precipitates within the matrix. This is partly attributed to the chosen route for material synthesis. Furthermore, the doped material's thermoelectric properties are highly unstable. The reason for this still has to be investigated. Based on the process and material developments described in this work a prototype of a tubular thermoelectric generator was constructed. In the course of this construction a process for sintering rings and tubes of lead telluride was developed and successfully implemented.

  9. Optical and mechanical manipulation of plasmonic hot spots on gold nanoparticle tips; Optische und mechanische Manipulation plasmonischer Heisspunkte an Goldnanopartikelspitzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hrelescu, Calin-Alexander

    2011-06-15

    in the present thesis hybride systems based on alternative nanoparticle morphologies were studied in view of their optical properties in order to remove extensively the known limitations and insufficiencies of the established nanoparticle systems and shapes like rod-shaped or spherical nanoparticles. Star-shaped gold nanoparticles and their special plasmonic properties are presented. By methods of the dark-field spectroscopy, the photoelectron emission spectroscopy, and scanning electron microscopy the near- and far-field properties of single nanostars and their morphologies are correlated. So the first experimental proof of the localization of optically excited hot spots on the tips of the single nanostars could be given. By suited choice of the polarization and wavelength hot spots on several or exclusively single tips of a nanostar are selectively excited and the detected plasmon resonances assigned to single nanostar tips only due to experimental data. Furthermore field amplification factors in the range of 58-79 are for the first time quantitatively determined. The high and for molecules easily accessible hot spots on the tips of the nanostars are applied in order to demonstrate the excellent amplification of the Raman scattering on the level of single nanostars. The Raman amplification factors of 10{sup 7} for the studied nanostars without use of plasmonic coupling effects mark the nanostars as important candidates for the application in complex dynamical environments. A further possibility of the use of the hot spots localized on tips offer nanopyramides. By manipulation with a scanning force microscope a positioning of the hot spots until 1 nm above the surface and on arbitrary places on a sample substrate can be reached. Nanoresonators of two nanopyramides can be mechanically fabricated in three adsorption configurations concerning the tips of the two nanoparticles directed to each other. By the mechanical change of the configuration of the nanoresonator the position of the hot spot arising in the space between the particles can be moved in the height without essential change of the spectral position of the couple plasmon resonance.

  10. Spannungsbasierte Konstruktion von inhomogenen Gitterstrukturen sowie deren thermo-mechanische Bewertung für Selektives Laserschmelzen

    OpenAIRE

    Naguschewski, Robert

    2016-01-01

    Additive manufacturing processes such as Selective Laser Melting (SLM) facilitate the generation of complex designs for efficient light weight parts. Regular internal lattice structures are state of the art for the stiffening of hollow components with a load-bearing skin. Parametric unit cells are arrayed regularly in the void of the part and undergo a cross section optimization for the adaptation to local loading conditions. A new method for the construction of irregular lattice structures wa...

  11. Harmful loading of water courses caused by precipitation. Phase 2. Part project 8: Loading of harmful substances by precipitation. Pt. A, B, and C. Pt. A: Harmful substances introduced by atmospheric deposition dust.Pt. B: Sources and mobility of harmful substances. Pt. C: Load of harmful substances from roof and road surfaces; NIEDERschlagsbedingte SCHadstoffbeLAstung der Gewaesser - Phase 2. Teilprojekt 8: Schadstoffbelastung durch Niederschlag. T. A, B und C. T. A: Schadstoffeintrag durch atmosphaerische Staubdeposition. T. B: Quellen und Mobilitaet von Schadstoffen. T. C: Schadstofffrachten von Dach- und Strassenflaechen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luetzner, K.; Grothkopp, H.; Gebhard, V.; Rennert, S.; Huth, B.

    1997-02-28

    Stadtgebieten ist die Belastung der Oberflaechenabfluesse nicht allein von der Verkehrsdichte abhaengig. Dies gilt hoechstens ueber die Partikelbeladung hinsichtlich einiger Elemente. Das Fahrverhalten, z.B. haeufiges Anfahren und Bremsen, ist hier ebenso von Bedeutung. Weiterhin beeinflussen die Hintergrundbelastung, Abspuelungen von unbefestigten Flaechen sowie weitere Aktivitaeten (z.B. intensive Bautaetigkeit) die Belastung von Nebenstrassen. Im Verlauf der untersuchten Niederschlagsereignisse war nach ca. 6 mm Niederschlag die Auswaschung der bodennahen Luftschicht beendet. Nach einem gefallenen Niederschlag von jeweils 15 mm konnte bei zwei Ereignissen die nahezu vollstaendige Abspuelung der partikulaeren Fracht festgestellt werden. Rund 80% der Schwermetallbelastung (bei Cu nur ca. 50%) des Einzugsgebietes werden durch die Emissionen des Strassenverkehrs verursacht. Kupferdaecher emittieren rund 40% der Cu-Fracht. Die Schwermetallfracht der Dachabfluessen ist ueberwiegend in der fluessigen Phase enthalten (ausser Pb, Fe), dagegen ist die Fracht der Strassenabfluesse zu ueber 90% partikulaer gebunden. Ein Rueckhalt dieser Schwermetallfracht koennte somit ueber den AFS-Rueckhalt geschehen. Entsprechend der durchgefuehrten Berechnung auf Grundlage bekannter Mittelwerte entfernt die Stadtreinigung Dresden gegenwaertig etwa die Haelfte der Fe- und Ni-Gesamtfracht sowie rund 40% der Cu-, Pb- und Zn-Gesamtfracht des Einzugsgebietes. (orig./AJ)

  12. Potenzial der mechanischen Unkrautkontrolle in Zuckerrüben zur Herbizideinsparung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christoph Kunz

    2015-05-01

    Full Text Available Für die Unkrautbekämpfung in Zuckerrüben werden im frühen Wachstumsstadium der Pflanzen mehrmals großflächig Herbizide appliziert. In der vorliegenden Studie wurde untersucht, ob der Herbizideinsatz reduziert werden kann, indem Maßnahmen zur vorbeugenden, mechanischen und chemischen Unkrautkontrolle kombiniert werden. Die mechanische Unkrautbekämpfung zwischen den Reihen (inter-row wurde in Feldversuchen an 6 Standorten mit einer Bandapplikation zwischen den Pflanzen (intra-row kombiniert. An einem Standort wurde eine kamera- und eine GNSS-gesteuerte Reihenhacke eingesetzt. In den unbehandelten Parzellen (Kontrollversuch wurde eine Unkrautdichte bis zu 91 Pflanzen m-2 nachgewiesen. Bandapplikationen in Kombination mit dem Hacken zwischen den Reihen reduzierten den Herbizideinsatz um 50 bis 75 % im Vergleich zur ganzflächigen Herbizidapplikation. Die Effektivität der Unkrautbekämpfung betrug 72 % bei der konventionellen Herbizidanwendung, 87 % bei der Kombination von Reihenhacke und Bandapplikation, 78 % für die Reihenhacke mit Kamerasteuerung und 84 % für die Reihenhacke mit GNSS-RTK-Steuerung. Durch die Unkrautbekämpfung stieg der bereinigte Zuckerertrag (BZE – verglichen mit der unbehandelten Kontrollvariante – um 30 %. Die Kombination von mechanischer Unkrautkontrolle, Bandapplikation und präziser Reihenhacke als integrierte Unkrautbekämpfung führte zu guten Ergebnissen, d. h. der Herbizideinsatz konnte deutlich reduziert werden und die Unkrautbekämpfung wies eine hohe Wirksamkeit auf.

  13. Pollution and pollution tolerance as regards the sorption of organic chemicals in urban soils; Sorption organischer Chemikalien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blume, H.P.; Wu Qinglan; Strehl, M. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Pflanzenernaehrung und Bodenkunde; Abend, S. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Anorganische Chemie; Rexilius, L. [Pflanzenschutzamt des Landes Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Schleuss, U. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum]|[Zentrum fuer Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung Muencheberg (Germany)

    1997-12-31

    The behaviour of pollutants in soils concerning, for example, their immobilisation, transport, biodegradation, or uptake by useful plants is to large degree determined by the sorption properties of the soil in question. The degree of sorption is an all-important parameter in any model description of the behaviour of pollutants in soils. The aim of the present part-project was to estimate by means of simple field methods the binding capacity of anthropogenic urban soils for environmentally consequential organic chemicals and to assess the results with regard to soil and water protection. [Deutsch] Das Verhalten von Schadstoffen in Boeden, wie z.B. Immobilisierung, Transport, biologischer Abbau, Aufnahme durch Kulturpflanzen, wird von den Sorptionseigenschaften im Boden wesentlich beeinflusst. Bei allen Modellbeschreibungen ueber das Verhalten von Schadstoffen in Boeden ist die Staerke der Sorption ein unersetzbarer Parameter. Ziel dieses Teilprojektes war es, das Bindungsvermoegen der anthropogenen Stadtboeden fuer umweltrelevante organische Chemikalien mittels einfacher Feldmethoden abzuschaetzen und im Hinblick auf Boden- und Gewaesserschutz zu bewerten. (orig./SR)

  14. Concepts for ecotoxicological analysis of contaminated and treated soils; Konzepte zur oekotoxikologischen Bewertung kontaminierter und sanierter Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dott, W.; Eisentraeger, A.; Maxam, G.; Scheen, H. [RWTH, Aachen (Germany). Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin

    1999-07-01

    In contrast to chemical analyses, biological test methods provide a picture of the combined effects of all pollutants as sum parameters, as well as the bioavailable pollutant fractions. Pollutants fixed in the soil outside the range of roots are not taken up by plants and are therefore not toxicologically relevant, but they will appear in chemical analyses. Biological methods, in combination with suitable evaluation strategies, are recommended for characterizing the potential hazards of pollutants in soils. [German] Die toxikologisch/oekotoxikologische Bewertung von Boeden wird in Zukunft neben dem chemisch-analytischen Nachweis von Schadstoffen im Boden an Bedeutung gewinnen. Waehrend mit chemisch-analytischen Methoden nur die Substanzen quantifiziert werden, nach denen gesucht wird, erfassen die biologischen Testmethoden als Summenparameter die Kombinationswirkung aller vorhandenen Substanzen. Ausserdem erfassen sie die bioverfuegbaren Schadstoffanteile. Die Schadstoffanteile, die am Boden fixiert sind, nicht im Wurzelbereich liegen und daher nicht von Pflanzen aufgenommen werden koennen, sind toxikologisch nicht relevant. Durch die chemischen Analysen werden sie bei Gesamtaufschluessen jedoch mit erfasst. Zur Charakterisierung des Gefaehrdungspotentials von Schadstoffen in Boeden koennen diese Methoden in Verbindung mit entsprechenden Bewertungsstrategien verwendet werden. (orig.)

  15. Gesundheitsförderung durch Modelllernen in der Grundschule

    OpenAIRE

    Rumpf, Martin

    2013-01-01

    Introduction: Increasing numbers of children worldwide are dealing with a lack of physical exercise and obesity, which are huge risk factors for their future health. Because of that, children should be in the center of health promotion and prevention. Method: The effect of different role models as an incentive for children to do sport and have fun as well as the additional implementation of a gratification is supposed to improve the childrens attitude and skills according to the social cognit...

  16. Vox populi - zur Herausforderung der Bildungspolitik durch die halbdirekte Demokratie

    OpenAIRE

    Criblez, Lucien

    2011-01-01

    Volksabstimmungen schaffen größtmögliche Öffentlichkeit in der Bildungspolitik, weil die stimmberechtigte Bevölkerung über die Abstimmungsvorlagen informiert werden muss und weil im Vorfeld von Volksabstimmungen ein öffentlicher Diskurs über die Vorlagen stattfindet. Der Beitrag weist auf die Tradition der halbdirekten Demokratie in der Schweiz hin und zeigt im Sinne einer Heuristik an drei Fallbeispielen die bildungspolitischen Themen, die zur Abstimmung gelangten und die Resultate der Absti...

  17. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raphael Zender

    2015-11-01

    Full Text Available Today, teaching on fundamental programming skills is one of the essential IT-related topics in schools. This trend is brought forward by simple development environments like Scratch. Those abstract from detailed programming concepts in terms of graphical building blocks. Exotic runtime platforms like robots further increase the attractiveness. The solution “ScratchDrone” provides quadrocopters as an innovative new platform to run Scratch programs. The modular system architecture of ScratchDrone allows children to program on multiple layers of abstraction depending on their individual learning progress. The combination of a multi-layer didactical model, the movement in 3D space, as well as the natural human fascination for flying results in a high learning motivation for young programmers.

  18. Gedächtnisunterstützung durch digitale Assoziationsketten

    OpenAIRE

    Krauss, David

    2014-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit verschiedenen Lernmethoden und ihren Hintergründen. Eine der ältesten Lernmethoden, die Loci-Methode, wurde auf Grund ihrer besonderen Vorteile ausgewählt und genauer untersucht. Wegen ihrer Leistungsfähigkeit wird diese Methode häufig von Teilnehmern auf Gedächtniswettbewerben eingesetzt. Ziel der Arbeit ist es, zu untersuchen, ob die Methode mit einer mobilen Anwendung für Benutzer verfügbar gemacht werden kann, die keine Ambitionen in RichtungWettbewerb ha...

  19. Energy conservation by volume flow control; Energieeinsparung durch Volumenstromanpassung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Floss, Alexander; Dietrich, Christian; Frank, Sebastian [Hochschule Biberach (Germany). Inst. fuer Gebaeude- und Energiesysteme

    2008-12-15

    Hydraulic systems with variable volume flow open up a vast potential for energy conservation in classic heating engineering but also in combination with heat pumps and in refrigeration engineering. (orig.)

  20. Ionizing radiation induced cataract; Katarakt-Induktion durch ionisierende Strahlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, W.U. [Universitaetsklinikum Essen (Germany). Inst. fuer Medizinische Strahlenbiologie

    2013-07-01

    Until recently it was believed that the cataract (opacity of the eye lens) is a deterministic effect with a dose threshold of several Gray in dependence on the exposure conditions. Studies in Hiroshima and Nagasaki, in the vicinity of Chernobyl, of American radiologic technologists, astronauts, and patients after having received several computer tomographies of the head region, however, have shown that this assumption is not correct. It had been overlooked in the past that with decreasing dose the latency period is increasing. Therefore, the originally available studies were terminated too early. The more recent studies show that, in the case of a threshold existing at all, it is definitely below 0.8 Gy independently of an acute or a chronic exposure. All studies, however, include 0 Gy in the confidence interval, so that the absence of a dose threshold cannot be excluded. The German Commission on Radiological Protection (Strahlenschutzkommission, SSK) suggested therefore among others: targeted recording of the lens dose during activities which are known to be associated with possible significant lens exposure, examination of the lens should be included as appropriate in the medical monitoring of people occupationally exposed to radiation, if there is potentially high lens exposure, adoption of research strategies to develop a basic understanding of the mechanisms underlying radiation induced cataracts. The International Commission on Radiological Protection (ICRP) actually assumes a threshold dose of 0.5 Gy and, based on this assumption, has recommended in 2011 to reduce the dose limit for the eye lens from 150 mSv in a year to 20 mSv in a year for people occupationally exposed to ionising radiation. (orig.)

  1. Innovation durch Partnering im deutschen Schlüsselfertigbau

    OpenAIRE

    Schmolke, Daniel

    2008-01-01

    In der angloamerikanischen Baubranche werden bereits seit Jahren innovative Managementkonzepte zur Steuerung partnerschaftlicher Kooperationen nach dem Leitgedanken des Partnering zwischen Haupt- und Nachunternehmern im Schlüsselfertigbau erfolgreich umgesetzt. Hierzulande bleibt der Einsatz derartiger Partnering-Modelle bislang jedoch weitgehend unbeachtet. Das Ziel der Arbeit besteht daher darin, wesentliche Elemente und Erfahrungen des angloamerikanischen Partnering-Konzeptes im Hinb...

  2. Mitarbeiterrekrutierung und -bindung durch CSR: Erkenntnisse aus sechs Fallstudien

    OpenAIRE

    Pelzeter, Andrea; Bustamante, Silke; Deckmann, Andreas; Ehlscheidt, Rudi; Freudenberger, Franziska

    2015-01-01

    Im Rahmen des Forschungsprojektes MitCSR wurden sechs Fallstudien ausgearbeitet, die der Frage nachgingen, welche Wirkung Corporate Social Responsibility auf die Rekrutierung und Bindung von Mitarbeitern hat. Für die Erhebung der Wirkung wurden die Einflussfaktoren CSR-Performanz und CSR-Kommunikation von der abhängigen Variable CSR-Wahrnehmung unterschieden (CSR-Trias). In fragebogengestützten Interviews wurde die Perspektive der Unternehmensleitung sowie der bestehenden Mitarbeiter erhoben....

  3. Strategieentwicklung zur Integration ressourcenorientierter Abwasserbewirtschaftung durch mathematische Optimierung

    OpenAIRE

    Kaufmann Alves, Inka

    2012-01-01

    Die über mehr als 100 Jahre gewachsenen komplexen Strukturen der Wasserver- und Abwasserentsorgungssysteme müssen sich zunehmend neuen Herausforderungen stellen. Die Forderung nach einer Anpassung hin zu flexiblen und nachhaltigen Systemen bedingt einen hohen Neu- und Umbaubedarf im Bestand. Als Alternativen und Ergänzung bestehender Systeme werden neben einer naturnahen Regenwasserbewirtschaftung auch Neuartige Sanitärsysteme diskutiert. Eine Umstellung bestehender Systeme auf Siedlungsebene...

  4. Dynamisierung von Planverfahren der Stadtplanung durch Informations- und Kommunikationssysteme

    OpenAIRE

    Steinebach, Gerhard (Prof. Dr.-Ing.)

    2013-01-01

    Der Wandel in den gesellschaftlichen, demographischen und ökonomischen Rahmenbedingungen stellt neue Anforderungen an Planverfahren der Stadtplanung. Demnach müssen auch die Verfahren der Bauleitplanung hinsichtlich Dauer, Umsetzbarkeit und Steuerungswirkung sowie bezüglich Zielsetzung, Inhalten und zugrunde liegender Leitbilder überprüft werden. Derzeit dauern insbesondere die Verfahren der Flächennutzungsplanung zu lange. Zudem sind die Planinhalte häufig zu statisch und nich...

  5. Rechtsmissbrauch durch „AGG-Hopping“ / Steffen Krieger

    Index Scriptorium Estoniae

    Krieger, Steffen

    2016-01-01

    Euroopa Kohtu otsusest, mis puudutab töökohale kandideerija staatust eesmärgiga esitada kahju hüvitamise nõudeid kui teda ei valita tööle ja sellise teguviisi käsitlemist õiguse kuritarvitamisena. Vt. ka lk. 699-700

  6. Dioxin-ähnliche Wirkungen durch Grundwasser am Industriestandort Zeitz

    Science.gov (United States)

    Schirmer, Kristin; Bopp, Stephanie; Russold, Sandra; Popp, Peter

    Kurzfassung Im Rahmen der Etablierung des Standortes Zeitz (Sachsen-Anhalt) als Referenztestfeld zur Implementierung des Natural-Attenuation-Ansatzes, haben wir Grundwasser auf seine Fähigkeit untersucht, eine Dioxin-ähnliche Wirkung hervorzurufen. Die Dioxin-ähnliche Wirkung ist die Arylhydrocarbon Rezeptor-vermittelte Induktion des Proteinkomplexes Cytochrom CYP1A, welches als 7-Ethoxyresorufin-O-Deethylase (EROD) Enzymaktivität in einer Fischleberzelllinie gemessen wurde. Von 32 Probennahmestellen wiesen sieben eine signifikante EROD-Induktion auf, welche zu einem geringen Teil auf Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe zurückzuführen war. Ein weiterer Teil der EROD-Induktion konnte den Substanzen Benzofuran, Indan und Inden zugesprochen werden, welche hier erstmalig als EROD-Induktoren identifiziert wurden. Alle Probennahmestellen mit signifikanter EROD-Induktion lagen im Anstrom bzw. westlich des früheren Standortes der Benzolanlage in Zeitz, was einen signifikanten Einfluss von Benzol vor allem auf den Transport und das Lösungsverhalten EROD-induzierender Grundwasserkontaminanten vermuten lässt. Insgesamt zeigen diese Untersuchungen, wie eine Kombination von chemischer und biologischer Analytik zu einer deutlich verbesserten Aussagekraft führt und somit zu einer nachhaltigen Überwachung der Qualität von Grundwasser beitragen kann. As part of setting up the test field Zeitz (Saxony-Anhalt, Germany) as a reference site for the implementation of Natural Attenuation as a remediation option, we have investigated groundwater for its ability to cause a dioxin-like response. The dioxin-like response is the aryl hydrocarbon receptor-mediated induction of the protein complex cytochrome CYP1A, which was measured as 7-Ethoxyresorufin-O-deethylase (EROD) enzyme activity in a fish liver cell line. Out of 32 sampling locations, seven showed significant EROD induction, which could be explained, to a minor extent, by the presence of polycyclic aromatic hydrocarbons. Another small portion of the EROD induction was attributed to the low molecular weight compounds, Benzofuran, Indane and Indene, which were shown for the first time to act as EROD inducers. All sampling locations showing significant EROD induction were located upstream or to the west of the former benzene production site in Zeitz. This indicates that benzene is likely to affect the transport and dissolution of EROD-inducing groundwater contaminants. In sum, this study shows how a combination of chemical and biological analysis can greatly augment knowledge about site characteristics and thus contribute to a sustainable monitoring of groundwater quality.

  7. Intelligentes Marketing durch adaptive Produktpräsentation im Web

    OpenAIRE

    Jörding , T.; Michel, Stefan; Popella, Matthias

    2016-01-01

    Mit zunehmender Verbreitung entwickelt sich das World Wide Web zu einem von Produkt- und Marketing-Infomationen dominierten Dienst, in dem verstärkt multimediale Gestaltungsmittel von Interesse sind. Da diese Präsentationen wegen des hohen Datenvolumens und der verschiedenen Hard- und Software-umgebungen der Kunden nicht nur auf Begeisterung stoßen, ist es jedoch wünschens-wert, die Darstellung der Produkte individuell an die Interessen und Vorlieben der Kunden zu adaptieren. In diesem Beitra...

  8. Landeskunde durch Weinkunde: A Taste of German Culture.

    Science.gov (United States)

    Peacock, Dennis E.

    1978-01-01

    Describes a cultural unit centered on German wines. After a series of preparatory lessons showing how the topic touches on geography, history, and social customs, the unit culminated in a wine tasting. (EJS)

  9. Rückgewinnung zweiwertiger Kationen aus Komplexmedien durch prozessintegrierte Nanofiltration

    OpenAIRE

    Chilyumova, Evgenia

    2014-01-01

    In the present work, the nanofiltration for effective wastewater treatment of process bath wastewater from surface treatment plants contaminated with heavy metals was studied. The primary aim was to recover divalent ions from complex solutions and to reuse the nanofiltration permeat. A mathematical model for describing the nanofiltration was used and in a simulation model for the entire rinsing process involved. Since the separation behavior of nanofiltration membranes depends on the solution...

  10. Informationskompetenzveranstaltungen evaluieren : Qualitätskontrolle durch Befragung

    OpenAIRE

    Hämmer, Viola; Dönges, Eva (geb. Flammersfeld)

    2011-01-01

    Kurse zur Vermittlung von Informationskompetenz sind seit geraumer Zeit aus dem Serviceangebot wissenschaftlicher Bibliotheken nicht mehr wegzudenken. Folglich stellt sich die Frage nach der Qualität bibliothekarischer Lehrveranstaltungen. Der Artikel gibt einen Überblick über Prinzipien und Methoden der Evaluation von Lehrveranstaltungen. Ausführlich wird dabei auf die Evaluation mittels Fragebogen eingegangen.

  11. Untersuchung spinninduzierter Streifigkeit durch Online Messungen eines Spinnprozesses

    OpenAIRE

    Moritz, Christoph

    2009-01-01

    In der Verarbeitung von Polyamid zu synthetischen Garnen gibt es oft Probleme mit der Anfärbung, speziell bei Verwendung von Säure- bzw. Metallkomplexfarbstoffen. Häufig tritt eine unregelmäßige Anfärbung in Form von Streifigkeit des Gewebes auf. In der vorliegenden Arbeit werden die Einflüsse der Spinnbedingungen auf das Problem der Streifigkeit untersucht. Eine textile Hochgeschwindigkeitsspinnanlage wird mit Hilfe von Sensoren und einer Auswertesoftware in verschiedenen Betriebszuständen u...

  12. Steigende Belastung des Einkommens der privaten Haushalte durch Wohnungsausgaben

    OpenAIRE

    Wiegand, Erich

    1989-01-01

    'Die Versorgung der Bevölkerung mit Wohnraum wurde seit Bestehen der Bundesrepublik zu keinem Zeitpunkt ausschließlich dem Marktmechanismus überlassen. Vielmehr wurde immer wieder versucht, mit verschiedenen Instrumenten und Maßnahmen das Ergebnis des Zusammenspiels von Angebot und Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt in politsch erwünschter Weise zu beeinflussen. Ein Großteil der wohnungspolitischen Interventionen zielt darauf ab, die mit einem angemessenen Versorgungsniveau verbundenen Wohnungsa...

  13. Beeinflussung von Osteoblasten und Endothelzellen durch Zoledronat in vitro

    OpenAIRE

    Beckmann, E

    2014-01-01

    Zielsetzung: Um Hinweise zur Pathogenese der Bisphosphonat-assoziierten Osteonekrose im Kiefer (BP-ONJ) zu sammeln, wurden bovine Osteoblasten-ähnliche Zellen (OBs) und Endothelzellen aus humaner Vena umbilica (HUVECs) in vitro untersucht. Methode: OBs und HUVECs wurden über 14 Tage bei 0,01, 0,1, 1 und 10 µM Zometa® (Zoledronsäure) kultiviert. An 6 Zeitpunkten wurden Stoffwechselaktivität (MTT-Assay) und Proliferationsrate (Cell-Count auf Fotos) ermittelt. Immunhistologische Färbungen zeigte...

  14. Experimentelle Untersuchungen zur nichtinvasiven Gewebeablation durch hochenergetischen fokussierten Ultraschall (HIFU)

    OpenAIRE

    Peters, Kristina

    2007-01-01

    Es wurden am neu bewerteten porcinen Nierenmodell mittels hochintensivem fokussierten Ultraschall mit verschiedenen HIFU Behandlungsgeräten Gewebeareale abladiert und die Effekte mittels histologischen Verfahren, Magnetresonanztherapie, Angiographie und einem Ultraschallphantom evaluiert. Es konnte gezeigt werden, dass es bei geeigneter Einstellung möglich ist klinisch relevante Gewebsvolumina zuverlässig, irreversibel zu zerstören.

  15. A history of solar architecture; Zeitreise durch die Solararchitektur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hastings, R. [AEU GmbH, Wallisellen (Switzerland)

    2005-07-01

    This journey from the beginning of the 20th century to the present examines the developments in building with the sun with a focus on housing. It begins in the USA and then follows parallel paths in Europe, ending with a prognosis for the future. The way is marked by milestones in the form of technological breakthroughs or changes in politics or economics which dramatically affected the advance in ''solar architecture''. Two different courses are tracked: the engineering approach using active solar and technical systems and the architecture approach where the building is the collector, storage and distributor of solar heat. Both ways influence the aesthetics of a house. How energy concepts have been integrated into architecture has led to fascinating design variations, from the Californian hippy solar houses in the 1970's to modern industrial design housing. Along the journey some ways have proven to be dead-ends, some allowed accelerated progress. It is interesting to learn from the journey in order to make wise choices as we continue our way (orig.)

  16. ATP Freisetzung aus neutrophilen Granulozyten durch "Connexin 43 hemichannels"

    OpenAIRE

    Küper, Natalie

    2008-01-01

    Extracellular ATP liberated during hypoxia and inflammation can either signal directly on purinergic receptors or can activate adenosine receptors following phosphohydrolysis to adenosine. Given the association of polymorphonuclear leukocytes (PMNs) with adenine-nucleotide/nucleoside signaling in the inflammatory milieu, we hypothesized that PMNs are a source of extracellular ATP. Initial studies using high-performance liquid chromatography and luminometric ATP detection assays revealed that ...

  17. Differenzierung von Marken durch Neuromarketing am Beispiel der Tourismusbranche

    OpenAIRE

    Markgraf, Ingo; Scheffer, David

    2011-01-01

    Empirische Studien belegen, dass die differenzierende und emotionalisierende Wirkung starker Marken einen erheblichen Einfluss auf betriebswirtschaftliche Unternehmens-Kennzahlen wie auch psychologische Effekte auf Kunden- und Mitarbeiterseite hat. Trotz des hohen Potenzials von Marken sind diese jedoch in vielen Branchen noch relativ schwach und undifferenziert. Am Beispiel der Tourismusbranche wird aufgezeigt, wie mit Hilfe von Methoden des Neuromarketings das differenzierende und emotional...

  18. Sustainable development through continuous optimization; Nachhaltige Entwicklung durch kontinuierliche Optimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2011-07-01

    Lafarge operates one of Germany's most modern cement plants in Woessingen (Fig. 1). With the changeover from the semi-dry (Lepol) process to the dry process, which was completed in 2009 after only 17 months, the products were improved, the emissions were significantly reduced and the fuel mix was optimized. ZKG INTERNATIONAL has talked to the plant manager, Lutz Weber, about his experience with operating the new plant (see webcode ZKG0M6RR). Continuous optimization and modernization is traditional at Woessingen. Over the years this has enabled it to maintain its competitiveness and improve it still further. An open door day was held in September 2010 on the 60{sup th} anniversary of the cement plant at Woessingen to which politicians, neighbours and customers were invited to see the current state of the plant for themselves. Thanks to the new production line with a 5-stage cyclone preheater with calciner and combustion chamber from A TEC (Fig. 2) the way is open for a successful future for the Lafarge plant at Woessingen. (orig.)

  19. Death signals by environmental pollutants; Todessignale durch Umweltchemikalien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krug, H.F. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Toxikologie und Genetik

    2002-07-01

    Life and death are directly involved in the normal development of all multicellular organisms. Defects in the regulation of the mechanism of programmed cell death (apoptosis) contribute to many diseases as well as in the toxic effects of xenobiotics. Here it is described which elements of the apoptotic machinery are possible targets of hydrocarbons and metal compounds, prominent environmental pollutants. Moreover, it is shown that cytotoxic rather than cytostatic therapies might be most effective in treatment of cancer. (orig.)

  20. Schnelle Rasterkraftmikroskopie durch moderne Regelungstechnik und mechatronische Systemintegration

    NARCIS (Netherlands)

    Steininger, J.; Kuiper, S.; Schitter, G.; Ito, S.

    2012-01-01

    In atomic force microscopy (AFM) high-performance and high precision control of the scanning-system is crucial. At high imaging speeds the dynamic behaviour of the scanner may cause imaging artefacts limiting the maximum imaging rate. This contribution discusses recent improvements for faster imagin

  1. Photoablation von biologischem Hartgewebe durch Excimer-Laserstrahlung

    OpenAIRE

    Jahn, Renate; Dressel, Martin; Neu, Walter; Grzesik, Ulrich; Kesper, J.; Jungbluth, Karl-Heinz

    1992-01-01

    Heilungshemmende thermische Gewebsschädigungen nach Laserschnitten am biologischen Hartgewebe lassen sich nach neueren Untersuchungen mittels eines "athermischen" Abtragprinzips (Photoablation) weitestgehend vermeiden. In über 400 Einzeltestungen wurden mittels Kombination spezieller Excimerlaser mit Taperfasern die einzelnen Laserparameter (Pulsbreite, Applikationsenergie, Repetitionsrate, Energlcdichte) hlnsichtlich ihrer Wechselwirkung auf biologisches Hartgewebe untersucht und Bedingungen...

  2. The Lueneburg model - experience from a one-year operating period of the mechanic-biological waste pre-treatment plant; Modell Lueneburg - Erfahrungen aus einem Jahr Betrieb der MBV-Anlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tegtmeyer, E. [Gesellschaft fuer Abfallwirtschaft Lueneburg mbH, Bardowick (Germany)

    1997-12-31

    The Lueneburg plant is one of three demonstration plants for mechanic-biological pre-treatment of residual waste which receive considerable grants from the state of Niedersachsen. Whereas the other two plants, the one at Bassum (district of Diepholz) and the one at Wiefels (district of Friesland), are currently under construction, the Lueneburg plant has been officially inaugurated already in December 1995 and has since been in operation. (orig./SR) [Deutsch] Die Lueneburger Anlage ist eine von drei Demonstrationsanlagen zur mechanisch-biologischen Vorbehandlung von Restabfaellen, die durch das Land Niedersachsen in erheblichem Umfang anteilig gefoerdert werden. Waehrend die beiden anderen Anlagen in Bassum (Landkreis Diepholz) und Wiefels (Landkreis Friesland) sich zur Zeit in der Errichtungsphase befinden, ist die MBV-Anlage Lueneburg bereits im Dezember 1995 offiziell eingeweiht worden und verfuegt damit mittlerweile ueber eine etwa einjaehrige Betriebserfahrung. (orig./SR)

  3. On-board network of the future; Bordnetz der Zukunft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2000-06-01

    Bosch is working on a new on-board network for motor cars which will meet the increasing demands. On average, modern cars require a power of 800 W and a peak power up to 4 kW, with peak loads up to 14 kW. [German] Mit Entwicklungen fuer das zukuenftige Bordnetz im Kfz erfuellt Bosch nach eigener Aussage die wachsenden Leistungsanforderungen an Batterie, Generator und Leitungsnetz. Die Zahl sowie die Dauer- und Spitzenleistungen der Verbraucher wachsen stetig - auch durch die Elektrifizierung von bisher mechanisch oder hydraulisch realisierten Funktionen wie der Servolenkung oder dem Ventiltrieb. Gut ausgeruestete Fahrzeuge benoetigen derzeit eine durchschnittliche Leistung von rund 800 W und Spitzenleistungen bis zu vier kW, mit Spitzenlasten bis zu 14 kW. (orig.)

  4. Soil chemical and physical factors of mycorrhiza mycel growth. Pt. 1 and 2. Pt. 1: Soil structure, soil aeration and spatial distribution of hyphae. - Pt. 2: Development of mycorrhizas in connection to nutrients, water and oxygen in soil and localization of cation uptake; Verteilung und Aktivitaet von Mykorrhizen in Abhaengigkeit von der Naehrelement-, Wasser- und Sauerstoffverfuegbarkeit. T. 1 und 2. T. 1: Bodenchemische und -physikalische Faktoren des Myzelwachstums von Mykorrhizapilzen: Bodenstruktur, Gashaushalt und Hyphenverteilung. - T. 2: Entwicklung von Mykorrhizen in Abhaengigkeit von der Naehrelement-, Wasser- und Sauerstoffverfuegbarkeit in unterschiedlich aggregierten Boeden sowie Lokalisation der Kationenaufnahme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilpert, K. v. [Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Wuerttemberg, Freiburg im Breisgau (Germany). Abt. Bodenkunde und Waldernaehrung; Schack-Kirchner, H. [Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Wuerttemberg, Freiburg im Breisgau (Germany). Abt. Bodenkunde und Waldernaehrung; Hoch, R. [Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Wuerttemberg, Freiburg im Breisgau (Germany). Abt. Bodenkunde und Waldernaehrung; Guenther, S. [Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Wuerttemberg, Freiburg im Breisgau (Germany). Abt. Bodenkunde und Waldernaehrung; Hildebrand, E.E. [Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Wuerttemberg, Freiburg im Breisgau (Germany). Abt. Bodenkunde und Waldernaehrung; Kottke, I. [Tuebingen Univ. (Germany). Lehrstuhl Spezielle Botanik/Mykologie; Leontovycova, J. [Tuebingen Univ. (Germany). Lehrstuhl Spezielle Botanik/Mykologie

    1996-09-01

    This report consists of two parts. In part I, the interaction between distribution patterns of hyphae and the soil structure is discussed. Physiological limits of spreading of hyphae are discussed with regard to the aeration status of macropores and the structure-dependent distribution of nutrient pools. Part II deals with mycorrhizal development and the mycorrhizasoil interface. Soil samples were infiltrated by lanthanum nitrate solution and development of root systems and state of mycorrhizas were evaluated. (FK) [Deutsch] Dieser Bericht besteht aus zwei Teilen. Im ersten wird dargestellt, inwieweit Dichte und Verteilungsmuster von Pilzhyphen Abhaengigkeiten von der Aggregatstruktur des Bodens aufweisen. Physiologische Ausbreitungsgrenzen wurden anhand des Belueftungsstatus im Makroporenraum und der strukturabhaengigen Verteilung von Naehrelementpools interpretiert und diskutiert. Der zweite Teil berichtet ueber Mykorrhiza- und Myzelentwicklung sowie die durch Zugabe von Lanthanionen stimulierte Kationenaufnahme in Abhaengigkeit von der Ionenverfuegbarkeit und vom Wasserstress. (FK)

  5. Techniques of material-flow-specific residual waste treatment; Techniken der stoffstromspezifischen Restabfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maak, D.; Collins, H.J. [Technische Univ. Braunschweig, Leichtweiss - Inst. fuer Wasserbau (Germany)

    1998-09-01

    -biologischen Verfahren auch die Moeglichkeit, den Einstieg in eine stoffstromspezifische Restabfallbehandlung zu realisieren. Sie ist als Grundbaustein fuer weitere Verfahrensschritte geeignet. Durch diese Verfahrensschritte koennen Wertstoffe in den Stoffkreislauf zurueckgefuehrt werden bzw. andere Stoffe energetisch verwertet werden. Diese weiteren Verfahrensschritte sind auch auf bestehenden Anlagen modular nachruestbar. Sollen diese Vorteile einer innovativen Vorbehandlung nicht genutzt werden, kann die mechanisch-biologische Vorbehandlung auch als Vorstufe zu einer thermischen Behandlung sinnvoll eingesetzt werden. Momentan liegen fuer diesen innovativen Behandlungsweg von Restabfaellen noch keine Praxiserfahrungen vor. Grosstechnische Versuche haben jedoch erwiesen, dass jeder einzelne Behandlungsschritt erfolgreich ausgefuehrt werden kann. (orig./SR)

  6. Evaluation methods and assistance in the interpreting complex toxicity data using an ecotoxicological battery of tests; Toxizitaetsdaten aus einer oekotoxikologischen Testbatterie. Auswertemethode und Interpretationshilfe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann-Hensel, H. [Dr. Fintelmann und Dr. Meyer Handels- und Umweltschutzlaboratorien, Hamburg (Germany); Pudenz, S. [Criterion - Bewertung und Informationsmanagement, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    The influence of industrial chemicals in the environment is strongly determined by the condition of the soil. Considering the complex interrelationships of soil condition and the specific parameters of the material as influential to bioavailability and decompositional reactions, it is necessary to reproduce various situations via a selected battery of ecotoxicological tests. The use of such batteries has already proved to be suitable for the examination of sediments. In order to make statements about the dangerous potential of chemicals in the soil, samples of natural soil were exposed to industrial chemicals (surfactants, mineral oil hydrocarbons, an antibiotic and a pesticide), and examined regularly in test batteries over a period of four weeks. This microcosm works as a degradation test of environmental relevance, monitoring the effects and reactions of industrial chemicals in natural soil. All test results collected over this period of time come to a very complex and multi-dimensional compilation of data which needs to be considered in full before an assessment is possible. The main goal in analysing the data is to extract the maximum possible information from the matrix. Aside from the graphic presentation, mathematic graphs of the data will be introduced. This method aims to provide a structural and logical relationship to the data, in order to build up a classification system and an order of precedence, which should make it possible to estimate potential risk. (orig.) [German] Das Verhalten von Industriechemikalien in der Umwelt wird durch das Kompartiment Boden stark beeinflusst. Vor dem Hintergrund der komplexen Verflechtung der Bodeneigenschaften und der stoffspezifischen Parameter als Einflussgroesse der Bioverfuegbarkeit und des Abbauverhaltens ist es erforderlich, verschiedene Expostionssituationen mit Hilfe von ausgewaehlten oekotoxikologischen Tests abzubilden. Dazu wurde eine Testkombination eingesetzt, die sich bereits zur Untersuchung von

  7. Defect size dependent contrast reduction and additional blurring from scattered radiation reduce the quality of radiological images. A comparison of films and digital detectors; Fehlergroessenabhaengige Kontrastreduktion und zusaetzliche Unschaerfe durch Streustrahlung reduzieren die Bildqualitaet radiologischer Abbildungen. Film und digitale Detektoren im Vergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ewert, Uwe; Beckmann, Joerg; Bellon, Carsten; Jaenisch, Gerd-Ruediger; Zscherpel, Uwe; Jechow, Mirko [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Grosser, Anja [Technische Fachhochschule Wildau (Germany)

    2008-07-01

    wurde eine zusaetzliche Kontrastreduktion, her-vorgerufen durch Streustrahlung, gefunden, wenn der Detektor sich nahe am Objekt befindet (Kontakttechnik). Der Effekt haengt von der Fehlergroesse, dem Abstand zwi-schen Detektor und Objekt und der Zwischenfilterung ab.

  8. Reduzierbarkeit der Abbrecherquote im Humanmedizinstudium durch das Hamburger Auswahlverfahren für Medizinische Studiengänge - Naturwissenschaftsteil (HAM-Nat [Possible reduction of the medical school dropout number by the Hamburg Assessment test for Medicine - part Natural sciences (HAM-Nat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Harendza, Sigrid

    2008-05-01

    eines zukünftigen „guten Arztes“ zu entwickeln und zu validieren. Daher beschränkt sich das Auswahlverfahren in Hamburg auf das pragmatische Ziel die Studienabbrecherzahl zu reduzieren, damit möglichst viele Studienanfänger durch gute Lehre zu „guten Ärzten“ ausgebildet werden. Methodik: Zu diesem Zweck wurde der HAM-Nat (Hamburger Auswahlverfahren für Medizinische Studiengänge - Naturwissenschaftsteil mit 52 Multiple-choice Fragen auf Schulniveau über naturwissenschaftliche Kenntnisse und ihre Anwendung entwickelt, zunächst an 6 Schulen in 3 Bundesländern erprobt und dann mit 333 Studienanfängern im Oktober 2006 durchgeführt. Das Testergebnis und die Abiturnote wurden mit dem Studienerfolg in den ersten beiden Semestern korreliert. Als Studienerfolgsparameter wurde die Anzahl der bestandenen Leistungsnachweise verwendet. Ergebnisse: Das HAM-Nat-Ergebnis korreliert nach dem 2. Semester höher mit dem Studienerfolg als die Abiturnote, von der es relativ unabhängig ist. Insbesonders zeigt die Simulation eines Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung von HAM-Nat-Ergebnis und Abiturnote eine deutliche Reduktion der Zahl der Studienabbrecher im Vergleich zur jetzigen Auswahl nur nach Abiturnote. Weitere abgefragte mögliche Studienauswahlparameter wie belegte naturwissenschaftliche Kurse oder eine abgeschlossene Berufsausbildung korrelieren nicht mit besserem Studienerfolg. Schlussfolgerung: Der HAM-Nat ist ein wertvolles zusätzliches Auswahlverfahren für Studienbewerber in der Medizin. Aufgrund dieser Ergebnisse hat die Medizinische Fakultät Hamburg beschlossen, den HAM-Nat für die Studienbewerberauswahl zum Wintersemester 2008/2009 einzuführen.

  9. Quantification of repositioning errors in PET-studies through superposition of emission and transmission scan. A comparison between one-step and two-step acquisitions; Quantifizierung von Repositionierungsfehlern bei PET-Studien durch Ueberlagerung von Emissions- und Transmissionsscan. Ein Vergleich zwischen Akquisitionen mit und ohne Repositionierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinartz, P.; Zimny, M.; Cremerius, U.; Sabri, O.; Kaiser, H.J.; Nowak, B.; Buell, U. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    1999-07-01

    . Zusaetzlich wurden alle Studien auf lagerungsbedingte Artefakte hin untersucht und Phantommessungen zur Beurteilung der Auswirkungen von Repositionierungsfehlern auf die Berechnung des Standardized Uptake Value (SUV) durchgefuehrt. Methoden: 40 Patienten wurden zweizeitig in Ganzkoerpertechnik und 15 Patienten einzeitig im Kopf-Hals-Bereich mittels PET untersucht. Die Repositionierung der zweizeitig akquirierten Patienten erfolgte unter Verwendung eines Laser-Matrix-Positionierungssystems sowie Koerpermarkierungen. Nach Rekonstruktion und Fusion beider Scans wurden die Lagerungsdiskrepanzen durch Messung des Abstandes zwischen den aeusseren Begrenzungen von T und E in jeweils vier Koerperregionen ermittelt. Ergebnisse: Die mittleren Lagerungsdiskrepanzen entlang der drei orthogonalen Raumachsen x, y und z betrugen bei den zweizeitigen Untersuchungen zwischen 8,9 mm und 13,8 mm, waehrend bei den einzeitig durchgefuehrten Studien nur mittlere Abweichungen zwischen 3,5 mm und 4,3 mm ermittelt wurden (Signifikanzniveau fuer alle drei Achsen jeweils p<0,0001). Artefakte fanden sich bei 47,5% der Ganzkoeper-, jedoch bei keiner der Kopf-Hals-Studien. Mit Hilfe der Phantomstudien liess sich die Entstehung von Bildartefakten nachvollziehen. (orig.)

  10. Consideration of soil-structure interaction in seismic design of buildings. Zur Beruecksichtigung der Boden-Bauwerk-Wechselwirkung bei der seismischen Untersuchung von Tragwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hampe, E.; Riedel, C.; Schwarz, J. (Hochschule fuer Architektur und Bauwesen, Weimar (Germany). Inst. fuer Industrie- und Spezialbau)

    1991-11-01

    The paper deals with problems and peculiarities which are to be taken into account in the seismic design of structures considering the impact of subsoil condition. The described problems concern the soil-dependent energy transfer from baserock to free-field level and the energy interaction between soil and structure in the coupling zone. Survey of the different procedures and parameters of influence for the description of seismic input data is given. The excitation parameters introduced in the practical calculations are typical for Central Europe. (orig./HP).

  11. Heavy metals in earthworms of Baden-Wuerttemberg. Pt. 2. Ecotoxicological assessment of soil; Schwermetalle in Regenwuermern Baden-Wuerttembergs. T. 2. Oekotoxikologische Bewertung des Bodens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rahtkens, K.; Trenck, K.T. von der [Landesanstalt fuer Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Wuerttemberg (LUBW), Karlsruhe (Germany)

    2007-02-15

    Goal and Scope. The heavy metal burden of the soil and of earth-worms from representative long-term forest observation plots has been measured since 1984 as one component of the media-embracing environmental monitoring network of the State of Baden-Wuerttemberg. These investigations are aimed at elucidating and assessing adverse effects of pollutants on the soil biocenosis. Methods. So-called characteristic curves for the metals Cd, Cu, Ni, Pb, and Zn were developed for the assessment. Earthworm toxicity data and background values in soil served as criteria. This procedure facilitates a comparative assessment of different pollutants. The mobility of the metals, which greatly influences their bioavailability and toxicity, was taken into account for the effects assessment. Results and Conclusion. Besides inventorying the heavy metals (Part 1), the question of threshold values for toxic reactions as well as for accumulation was raised. The metal concentrations were assessed in the soil with regard to its habitat function. The ecotoxicological assessment revealed that the heavy metal burden of the investigated plots lies within the background- or precautionary range, well below the screening value established here to indicate the effect threshold in earthworms. This result means that a pollution of the forest observation plots with the metals cadmium, copper, lead, nickel, and zinc is low or absent. Only the distribution of the lead content is centered slightly above background (but clearly below the toxicity threshold). This slight lead burden of the soil of the observation plots can be explained by emissions from motor vehicles. Investigations at sites that are contaminated with either chromium or copper or cadmium showed that an accumulation of these metals in the body of the worms can be observed only above a threshold concentration of several hundred micrograms of mobile metal per kilogram in the upper layer of the soil. Recommendations and Perspectives. The hitherto unknown threshold values for the accumulation in the body of the earthworm should be statistically validated and extended to other elements. Further research is needed in order to build a well founded basis for the ecotoxicological assessment of soil pollution. Acute and chronic earthworm effect thresholds are neither available yet for arsenic, cobalt, and mercury nor for some other elements occurring less frequently as soil pollutants. Background values depending on the kind of rock have been measured so far for total chromium only. They are lacking for the more toxic chromium(VI), which is a frequent soil pollutant but naturally occurs in traces only. (orig.)

  12. Wenn der Boden müde geworden ist. Neues aus dem Projekt „BIO-INCROP“ zur Nachbaukrankheit beim Apfel

    OpenAIRE

    Rhümer, Thomas

    2014-01-01

    Die Nachbaukrankheit ist ein Problem, das mit jeder Nachpflanzung auf dem selben Standort größer wird. In einem internationalen Projekt wird versucht, Ursachen und Lösungen dafür zu finden. Erste Erkenntnisse dazu liegen bereits vor. Dr. Thomas Rühmer, Versuchsstation Obst- und Weinbau Haidegg

  13. Computerized tomography in the diagnosis of spontaneous bleedings from a kidney ultimately attributable to a renal cyst. Spontane Nierenblutung auf dem Boden einer Nierenzyste: Computertomographische Diagnose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steidle, B. (Radiologische Klinik des St.-Elisabethen-Krankenhauses, Ravensburg (Germany))

    1994-06-01

    This case report gives a description of retroperitoneal bulk bleeding from a kidney caused by a ruptured renal cyst. Computerized tomography showed a very heavy effusion of blood from all peripheries of the left kidney into the left retroperitoneal region. The elimination of contrast medium through the tubular system of the affected kidney was still normal. (orig./MG)

  14. [Baltische Sirenen: Repräsentanz, Relevanz und Identitätsbildungder deutschen Autorinnen im östlischen Ostseeraum 1800] / Ragna Boden

    Index Scriptorium Estoniae

    Boden, Ragna

    2015-01-01

    Arvustus: [Baltische Sirenen: Repräsentanz, Relevanz und Identitätsbildungder deutschen Autorinnen im östlischen Ostseeraum 1800. Leipzig, 2014. (Studien zum deutsch-polnischen Kulturtransfer, Bd. 3)

  15. Optimization of ground source heat pumps related to soil and groundwater conditions as well as grouting material; Optimierung von Waermepumpen in Bezug auf Boden- und Grundwasserverhaeltnisse sowie Verpressmaterial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Katzenbach, R.; Clauss, F.; Waberseck, T. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. und Versuchsanstalt fuer Geotechnik; Sass, J. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. fuer Angewandte Geowissenschaften, Fachgebiet Ingenieurgeologie

    2006-07-01

    The capacity and the performance of ground source heat pumps and seasonal thermal storage systems with borehole heat exchangers depend on the conditions of the encountered subsoil and the groundwater and furthermore on the thermal properties of the grouting material used for conclusive backfilling of the annular space after installing the heat exchanger pipes in the borehole. Intensive investigations are carried out at the Technische Universitaet Darmstadt with the aim of an economical optimisation of the dimensioning of ground source heat pumps and seasonal thermal storage systems. (orig.)

  16. Situation of platinum pollution (occurrence of platinum in air, soil, water, feedstuffs, food); Imissions-Situation fuer Platin (Vorkommen von Platin in Luft, Boden, Wasser, Futtermitteln, Lebensmitteln)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schramel, P.; Lustig, S. [GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie

    1997-12-31

    On 14-15 October 1996 the GSF was the venue of the Third Meeting of Platinum Appliers. This paper communicates data from the latest research that were presented on the occasion as well as other, meanwhile largely accepted results. [Deutsch] Am 14.-15.10.1996 wurde in der GSF das 3. Platin-Anwendertreffen veranstaltet. Deshalb koennen hier einige Daten aus aktuellster Forschung praesentiert werden, bzw. auch andere, die bereits weitgehend anerkannt sind. (orig.)

  17. Frozen soil and snow cover with respect to the hydrological land-surface behaviour; Gefrorener Boden und Schneebedeckung unter besonderer Beruecksichtigung des hydrologischen Verhaltens der Landoberflaeche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Warrach, K. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Atmosphaerenphysik

    2000-07-01

    Investigations of the water and energy cycle in the climate system using atmospheric circulation models require a proper representation of the land surface. The land-surface model SEWAB calculates the vertical exchange of water and energy between the atmosphere and the land-surface. This includes the calculation of runoff from the land-surface into the rivers and of the vertical heat and water fluxes within the soil. The inclusion of soil freezing and thawing and the accumulation and ablation of a snow cover in SEWAB is introduced. Additionally changes in the runoff calculation such as the inclusion of the TOPMODEL-approach to consider orographic effects are made. Applications carried out for various regions of North America show good agreement between model results and measurements. (orig.)

  18. Atmosphärische gasförmige Vorläufer von Aerosol und Ozon: Messungen mit CIMS-Methoden auf einem Flugzeug und am Boden

    OpenAIRE

    Aufmhoff, H.

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit zielt auf Messungen von atmosphärischen Spurengasen, die einen Einfluss auf die Bildung von Ozon und Aerosol-Teilchen haben. Es wurden Flugzeug- und Bodenmessungen mit zwei unterschiedlichen Arten von Massenspektrometern in Höhen von 0-12km durchgeführt. Diese Messungen mit (Ultra-)CIMS (= Chemische-Ionisations-Massenspektrometrie) beinhalteten besonders die Spurengase SO2, H2SO4, (CH3)2CO (Aceton) und CH3OH (Methanol). Wandverluste und Wasserda...

  19. Environmental technologies - material flow oriented waste management and land regeneration: Investigations of LNAPL mobilisation/solubilisation in the underground for higher effectiveness of hydraulic sanitation measures. Research report; Umwelttechnologien - Stoffstromorientierte Abfallwirtschaft und Altlastensanierung: Untersuchungen zur LNAPL-Mobilisierung/Solubilisierung im Untergrund zur Effektivitaetserhoehung hydraulischer Sanierungsmassnahmen. Forschungsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Traenckner, S.; Uhlig, Uli; Luckner, L.; Schmalz, L.; Schinke, R.; Thomas, A.; Hofmann, W.

    2003-10-01

    This project of the LMBV mbH (Projekt 162) aimed at the development and validation of an efficient in-situ process for the following purposes: Mobilisation of the product oil phase immobilised at groundwater level by means of alcohols, transfer of the mobilisate into floatings, removal of the floatings of concentrated pollutants and low-cost disposal. The process is faster than solubilisation in underground and groundwater. Further, ingress of pollutants into non-polluted terrain will be prevented. (orig.) [German] Die Versickerung fluessiger Schadstoffe, meist ueber lange Zeitraeume, ist fuer eine Vielzahl von Grundwasserschaeden verantwortlich. In Abhaengigkeit von Versickerungsdauer, Dichte der Schadstoffe und den Untergrundverhaeltnissen haben sich die eingetragenen Schadstoffe im Untergrund verteilt. Der eigentliche Schaden fuer das Grundwasser ist Ergebnis eines kontinuierlichen und langandauernden Herausloesens von Schadstoffbestandteilen in das Sicker- bzw. Grundwasser. Kernaufgabe des F und E-Vorhabens der LMBV mbH (Projekt 162) ist es, ein effizientes In-situ-Verfahren zu entwickeln und wissenschaftlich zu begruenden, das es gestattet: die in Primaerschadherden vorwiegend im Grundwasserspiegelbereich immobilisierte Produktoelphase durch Alkohole zu mobilisieren, das dabei gebildete Mobilisat in Floatings (auf dem Grundwasser aufschwimmende oelige Phase) zu transferieren und die gebildeten Floatings aus dem Untergrund auf kuerzestem Wege durch den hochkontaminierten Grundwasserspiegelbereich als Schadstoffkonzentrat, welches kostenguenstig entsorgt werden kann, auszutragen. Mit dem gefoerderten F und E-Projekt wird das Ziel verfolgt, Primaerschadherde mit immobiler Produktoelphase ungleich schneller abzureinigen als es durch ihre Solubilisierung (Loesung) im vorbeistroemenden Boden- und Grundwasser moeglich waere. Zugleich soll die mit einer Solubilisierung verbundene Schadstoffverduennung und der Schadstofftransport entlang unterirdischer Stroemungspfade

  20. Fluidics in agricultural trucks and machines. Report from the Agritechnica 1999; Fluidtechnik in Traktoren und Landmaschinen. Beobachtungen anlaesslich der Agritechnica 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brunotte, D.; Foelster, N.; Jessen, S.; Wiegandt, M. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Landmaschinen

    2000-07-01

    The main trend observed at the Agrtechnica, which took place at Hanover in November 1999, was increasing automation, not only in expensive macines but also in small machines like ploughs etc. In most cases, electronic control systems are used. The contribution describes the status and trends of fluidic systems in agricultural machines and traction vehicles. [German] Die Landmaschinenausstellung Agritechnica, die im November 1999 in Hannover stattfand, ist fuer O+P wieder einmal Anlass, ueber Trends und Neuerungen bei fluidtechnischen Systemen in Traktoren und Landmaschinen zu berichten. Dort wurde ein umfassender Ueberblick ueber den Stand der Technik praesentiert. Der wichtigste auf der Messe zu erkennende Trend war wohl der zu einer immer staerkeren Automatisierung bei Funktionen und Bedienung der Maschinen. Dieser Trend ist jedoch nicht auf teure Maschinen, wie z.B. Grosstraktoren und selbstfahrende Erntemaschinen beschraenkt, sondern setzt sich auch bei Pfluegen und anderen Anbaugeraeten durch, die bisher zum Teil noch mechanisch aufgebaut waren. Realisiert wird die Automatisierung in den meisten Faellen durch den Einsatz elektronischer Steuerungs- und Regelungssysteme. Der Beitrag stellt anhand einiger Beispiele den Stand der Technik und Entwicklungstendenzen beim Einsatz fluidtechnischer Systeme in Landmaschinen und Traktoren dar. (orig.)

  1. Study to improve the bioavailability of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH). Ecological and toxicological evaluation of soils containing high PAH-concentration after biotechnological remediation (phase 1). Final report; Untersuchung zur Verbesserung der Bioverfuegbarkeit von polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und oekotoxikologische Bewertung biotechnologisch sanierter Boeden mit hohen PAH-Konzentrationen (Projektphase 1). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grimmer, G.; Jacob, J.; Dettbarn, G.; Raab, G.

    1995-10-25

    It shall be clarified in a pre-study (phase I), whether (1) stable metabolites arise from the decomposition of various PAH, which are enriched during the remediation process of soil, and (2) whether caffeine used to increase the bioavailablity of the PAH in the soil will be decomposed by the microorganism used in the remediation process. For the metabolic studies described here the fungus Mucor circinelloides was used. Pyrene, chrysene and benzo[a]pyrene are decomposed to hydroxylated derivatives by Mucor circinelloides. Investigations for the biochemical reaction kinetics are made. (orig./SR) [Deutsch] In einer Vorstudie (Phase 1) soll geklaert werden, ob (1) stabile Stoffwechselprodukte beim Abbau der einzelnen PAH entstehen, die sich bei der Bodensanierung anreichern und (2) das zur Verbesserung der Bioverfuegbarkeit der PAH in den Boden eingebrachte Coffein durch die verwendeten Mikroorganismen abgebaut wird. Fuer die hier beschriebenen Stoffwechseluntersuchungen wurde der Pilz Mucor circinelloides verwendet. Pyren, Chrysen und Benzo[a]pyren werden durch Mucor circinelloides zu hydroxylierten Derivaten abgebaut. Fuer den biologischen Abbau wurden Unterscuhungen zur Kinetik durchgefuehrt. (orig./SR)

  2. Im Gespräch: Postkoloniale Theorie und Intersektionalität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Wallaschek

    2015-12-01

    Full Text Available Postkoloniale Theorie und Intersektionalität gehören zu den wichtigsten Ansätzen der gegenwärtigen kritischen Sozialwissenschaften. Überraschenderweise scheint es kaum einen Dialog zwischen beiden Ansätzen zu geben. Ich versuche beide Ansätze in den Dialog zu bringen und analysiere sie vor dem Hintergrund der deutschsprachigen akademischen Debatte auf ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Zuerst gehe ich dabei auf die Arbeiten von Chandra Mohanty und Kimberlé Crenshaw ein. Während Erstere diskursanalytisch Arbeiten zu ‚Dritte-Welt-Frauen‘ untersucht und einen feministisch-postkolonialen Ansatz entwickelt, richtet Crenshaw ihren Blick auf die Verbindung von Geschlechter- und ‚race‘-Diskriminierung anhand von Gerichtsurteilen in den USA. Ich argumentiere, dass eine konstruktivistische Methodologie auf vier Knotenpunkten beruht und diese den Boden für den Dialog bereiten. In einem zweiten Schritt nutze ich diese für die intersektionale und postkoloniale Analyse der Arbeiten von Sojourner Truth und Clara Zetkin. Truth problematisiert eine gleichrangige Unterdrückung durch Geschlechter- und ‚race‘-Fragen, während Zetkin die hierarchische Unterdrückung durch die spezifische Klassenposition von Frauen hervorhebt. Eine Verbindung beider Ansätze wird im Fazit befürwortet, um Diskriminierungen und Ungerechtigkeiten in Zeiten neoliberaler kapitalistischer Hegemonie multidimensional zu erfassen.

  3. Nitrogen emission balance for Niedersachsen; Bilanzierung der Stickstoffemissionen in Niedersachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krieg, V.

    2000-07-01

    This report provides a comprehensive emission balance for the German state of Niedersachsen, which will provide a basis for deciding on actions to reduce nitrogen levels. [German] In einem natuerlichen Oekosystem erfolgt der Grossteil des Stickstoffumsatzes als Kreisprozess, aus dem nur verhaeltnismaessig geringe Mengen in das System importiert bzw. aus dem System exportiert werden. Durch menschliche Nutzungsaktivitaeten wie insbesondere im landwirtschaftlichen Bereich sowie durch atmosphaerische Eintraege wird dieser natuerliche Kreislauf stark beeintraechtigt. In der Regel kann in den dicht besiedelten industriell gepraegten und landwirtschaftlich intensiv genutzten Regionen Europas von einem deutlichen Stickstoffueberschuss ausgegangen werden mit den negativen Folgen von Boden- und Gewaesserbelastung und den Eutrophierungserscheinungen bei aquatischen und terrestrischen Oekosystemen. Der dringende Handlungsbedarf zur Senkung der menschlich verursachten Stickstoffueberschuesse ist offensichtlich und in einem Bericht der Arbeitsgruppe aus Vertretern der Umwelt- und Agrarministerkonferenz (STICKSTOFFMINDERUNGSPROGRAMM, 1997) dokumentiert. Grundlage fuer entsprechende Massnahmen muss der Nachweis der entsprechenden Emissionsquellen unter Beruecksichtigung von wechselseitigen Beeinflussungen sein. Der vorliegende Bericht liefert fuer das Bundesland Niedersachsen eine vollstaendige Bilanzierung und damit eine fundierte Basis fuer entsprechende Handlungsempfehlungen zur Reduzierung des Stickstoffniveaus. (orig.)

  4. Acid rain and resulting chemical composition of soils; Der saure Regen und die daraus resultierende chemische Zusammensetzung der Bodenloesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ugolini, F.C. [Dipt. di Scienza del Suolo e Nutrizione della Pianta, Univ. Florenz (Italy); Cecchini, G. [Dipt. di Scienza del Suolo e Nutrizione della Pianta, Univ. Florenz (Italy); Buffoni, A. [ENEL - CRTN, Mailand (Italy); Sanesi, G. [Dipt. di Scienza del Suolo e Nutrizione della Pianta, Univ. Florenz (Italy)

    1993-11-01

    The input of free acids in the central and northern Appenine mountains is low and gets almost fully neutralised on its path through the vegetation. Nitrogen penetrating the ecosystem is largely accumulated. Soil solutions show low acidities and low aluminium contents. Formation of chelates of organic pollutant and stratification of vermiculite account for Al-immobilisation. At Monte Mottarone too, acid input which is considerably higher but neutralised during transition through the vegetation. A greater part of the ammonia is accumulated in the soil, a considerable output of nitrate takes place. This leads to strong acidification and mobilises large amounts of aluminium. (orig./EW). [Deutsch] Im zentralen und noerdlichen Appenin ist der Input an freien Saeuren gering und wird auch fast zur Gaenze beim Durchgang durch die Vegetation neutralisiert. Der ins Oekosystem gelangende Stickstoff wird zum Grossteil angereichert. Die Bodenloesung ist gering sauer und enthaelt wenig Aluminium. Die Chelatbildung der organischen Substanz und die Vermikulitschichtung sind die beiden fuer die Al-Immobilisierung ausschlaggebenden Prozesse. Auch am Monte Mottarone wird der Saeure-Input, der dort allerdings um einiges hoeher ist, zum Grossteil beim Durchgang durch den Bewuchs neutralisiert. Im Boden wird ein grosser Teil des Ammoniums angereichert, waehrend ein beachtlicher Nitrat-Austrag stattfindet. Dies fuehrt zu einer starken Versauerung und dementsprechend auch zur Mobilisierung grosser Aluminiummengen. (orig.)

  5. Large-area pulsed laser deposition of YBa{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x}-HTSC thin films and buffer layers on 3-inch sapphire wafers. Optimization of deposition process by depth profiling with SNMS. Final report; Grossflaechige Laser-Plasmaabscheidung von Y{sub 1}Ba{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x}-HTSL- und Pufferschichten auf 3-Zoll Saphirsubstraten. Optimierung der Abscheideprozesse durch Tiefenprofilanalysen mittels SNMS. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lorenz, M.; Hochmuth, H.; Natusch, D.; Boerner, H.; Ramm, G.; Thaerigen, T.

    1996-12-31

    In this project a reproducible method was developed for large-area and double-sided Pulsed Laser Deposition (PLD) of epitaxial Y{sub 1}Ba{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x} thin films on 3-inch r-plane sapphire wafers using an epitaxial CeO{sub 2} diffusion barrier and polycrystalline Au contact and protection layer. A homogeneous film deposition is obtained by aligning the fixed plasma plume to the edge of the rotating substrate. Both sides of the wafer show homogeneous critical current densities of about 5 MA/cm{sup 2} measured at 77 K with 300 nm film thickness. Inductive and side-selective methods have been developed for the j{sub c}-measurements which allow a nondestructive routine characterization of the double-sided HTSC wafers. The HTSC wafers have been further optimised as microwave stripline filters for the C-band at 6 GHz at the Robert Bosch GmbH Stuttgart. With the help of the double-sided HTSC wafers from Leipzig a two-channel input-multiplexer demonstrator has been assembled on time. (orig./MM) [Deutsch] Im Rahmen dieses Vorhabens wurde ein reproduzierbares Verfahren zur grossflaechigen und beidseitigen Beschichtung von 3-Zoll r-Schnitt Spahirwafern mit dem CeO{sub 2}/Y{sub 1}Ba{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x}/Au-HTSL-Schichtsystem auf der Grundlage der Laser-Plasmaabscheidung entwickelt. Eine homogene Beschichtung wird durch die Ausrichtung der raeumlich feststehenden Plasmafackel auf den Randbereich des sich waehrend der Abscheidung drehenden Wafers erreicht. Auf beiden Seiten der Wafer koennen weitgehend homogen kritische Stromdichten j{sub c} bis zu 5 MA/cm{sup 2} bei 77 K und 300 nm Schichtdicke gemessen werden. Fuer die j{sub c}-Charakterisierung wurden induktive und seitenselektive Messverfahren entwickelt, die eine zerstoerungsfreie Routinecharakterisierung der zweiseitigen HTSL-Wafer ermoeglichen. Die beidseitig beschichteten HTSL-Wafer werden in der Robert Bosch GmbH Stuttgart zur Optimierung von planaren Mikrowellenfiltern fuer das C-Band bei 6 GHz

  6. Ensuring and improving corrosion resistance in high-alloy welds. Final report; Sicherung und Steigerung der Korrosionsbestaendigkeit hochlegierter Schweissverbindungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-12-22

    beeinflussen. Eine dem Werkstoff entsprechende ''Nachsorge'' der Schweissverbindung ist unabdingbar, da sich Anlaufschichten trotz optimierter Schweissparameter nicht vermeiden lassen. Zudem lassen weder die Faerbung noch die Intensitaet der Anlaufschichten Rueckschluesse auf die Korrosionsbestaendigkeit zu. Die Untersuchungen zum Einfluss verschiedener Oberflaechenbearbeitungsverfahren zeigten, dass die Korrosionsbestaendigkeit massgeblich durch den Oberflaechenzustand beeinflusst wird. Dabei koennen Rueckstaende des Bearbeitungswerkzeugs (z. B. Borstenmaterial der CrNi-Stahlbuerste) erheblichen Einfluss auf das Korrosionsverhalten ausueben. Eine Verbesserung der Korrosionsbestaendigkeit konnte mit Hilfe des Beizens erzielt werden. Ein gruendliches Entfernen der Anlaufschichten und eine Verbesserung des Korrosionsverhaltens kann aber auch durch mechanische Reinigungsmethoden, wie das Trockenschleifen mit Zirkonkorundfaecherschleifscheibe oder das Strahlen mit Edelkorund erzielt werden.

  7. Multitracer studies for determining seepage water and anion movement in four types of soil using lysimeters with different functions and designs; Multitracer-Untersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung in vier Bodenformen bei Lysimetern unterschiedlicher Nutzung und Bauart

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knappe, S.; Russow, R. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Bad Lauchstaedt (Germany). Sektion Bodenforschung; Seeger, J. [Lysimeterstation Falkenberg (Germany)

    1999-02-01

    Lysimeter experiments based on the stable isotope tracer technique are a suitable means of examining the complex relationships governing water and material transport processes in the soil. The present paper reports on experiments in which water and nitrate movement was traced directly by means of lysimeters placed at different depths and using deuterium water and [{sup 15}N]N-nitrate for pulse marking. Extensive investigations carried out during the dissection of soil monoliths that had been used for many years in lysimeters offered an opportunity for stable isotope tracer studies aimed at determining seepage water and anion movement in undisturbed soils and, after dismantling the lysimeters, conducting soil analyses to find out more about the fate of nonpercolated tracers at various soil depths. Following other authors, bromide anions were additionally used as conservative tracers. [Deutsch] Zur Untersuchung der komplexen Zusammenhaenge des Wasser- und Stofftransportes im Boden bieten sich Lysimeterversuche unter Nutzung der stabilisotopen Tracertechnik an. In der vorliegenden Arbeit wird zunaechst ueber die direkte Verfolgung der Wasser- und Nitrat-Bewegung in tiefengestaffelten Lysimetern durch Pulsmarkierung mit Deuteriumwasser und [{sup 15}N]Nitrat berichtet. Im Rahmen von umfangreichen Untersuchungen bei der Zerlegung von langjaehrig in Lysimetern genutzten Bodenmonolithen bestand des weiteren die Moeglichkeit, stabilisotope Traceruntersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung an ungestoerten Boeden durchzufuehren und nach der Zerlegung der Lysimeter ueber entsprechende Analysen des Bodens Aussagen zum Verbleib der nicht perkolierten Tracer in verschiedenen Bodentiefen zu treffen. Zusaetzlich wurde dabei das von anderen Autoren bereits genutzte Bromid-Anion als sogenannter konservativer Tracer eingesetzt. (orig.)

  8. Derivation of ecotoxicologically based soil quality criteria for arsenic (methods and concepts); Ableitung oekotoxikologisch begruendeter Bodenqualitaetskriterien am Beispiel Arsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Throl, C. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    2000-07-01

    Hintergrundwerte fuer Boeden liegen koennen. Indes sind Studien, in denen der Einfluss von Bodeneigenschaften wie Boden-pH, Bodentextur und Gehalt an organischen Kohlenstoff auf die Arsenwirkung untersucht wurde, nur in sehr geringer Anzahl vorhanden. Daher wurde das oekotoxikologische Bodenqualitaetskriterium fuer Arsen, mit 5 mg/kg Boden TG, an Hintergrundwerten fuer sandige Boeden orientiert ('Worst-Case'). Ein Vergleich der Ergebnisse mit oekotoxikologisch begruendeten Bodenqualitaetswerten aus Kanada, Daenemark, den Niederlanden und den Vereinigten Staaten zeigt, dass Werte fuer Arsen im Mittel bei nahezu 16 mg/kg Boden TG mit einer Spannweite von 5 bis 34 mg/kg liegen. Die Unterschiede zwischen den Werten sind massgeblich durch die unterschiedlichen konzeptionellen Ansaetze zur Ableitung der Bodenqualitaetswerte begruendet. (orig.)

  9. Ideal: mechanical ventilation plus thermally active ceilings. ABC curve simulation; Ideal: mechanische Lueftung plus TAD. ABC-Bogen-Simulation und Modellversuch bestaetigen Planung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1999-09-01

    During hot summer periods thermally active ceilings ('TADs') - also referred to as 'building component coolings' can only inadequately cool rooms to comfortable temperatures. Only in combination with mechanical ventilation are comfortable, stable temperature and air distribution conditions guaranteed. This is substantiated by a study conducted at the space air laboratory of Rud. Otto Meyer, of Hamburg. (orig.) [German] Waehrend der heissen Sommerphase kann die thermisch aktive Decke (TAD) - oder auch Bauteilkuehlung genannt - nur unzulaenglich die Raeume auf behagliche Temperaturen herunterkuehlen. Erst die Kombination mit einer mechanischen Lueftung garantiert komfortable stabile Zustaende sowohl in der Temperatur- als auch in der Luftverteilung. Das belegt eine Studie im Raumlufttechnischen Labor der Firma Rud. Otto Meyer in Hamburg. (orig.)

  10. Mechanical properties of EB-PVD ZrO{sub 2} thermal barrier coatings; Mechanische Eigenschaften von EB-PVD ZrO{sub 2} Waermedaemmschichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Held, Carolin

    2014-08-29

    In this work, the elastic properties of thermal barrier coatings which were produced by electron-beam enhanced physical vapour deposition were investigated, as well as the dependency of the properties on the sample microstructure, the thermal treatment and the test method. For this purpose, not only commercial coatings were characterized, but also special sample material was used which consists of a 1 mm thick layer of EB-PVD TBC. This material was isothermally heat treated for different times at 950 C, 1100 C and 1200 C and then tested in a specially developed miniaturized bend test and by dynamic mechanical analysis. The sample material was tested by nanoindentation in order to measure the Young's modulus on a local scale, and the porosity of the samples was determined by microstructure analysis and porosimetry. The decrease of porosity could be connected with sintering and subsequent stiffening of the material. The test results are dependent on the tested volume. A small test volume leads to larger measured Young's moduli, while a large test volume yields lower values. The test volume also has an influence on the increase of stiffness during thermal exposure. With a small tested volume, a quicker increase of the Young's modulus was registered, which could be associated to the sintering of local structures.

  11. Univalve. A fully variable mechanical valve lift system for future internal combustion engines; Univalve. Ein vollvariables mechanisches Ventiltriebsystem fuer zukuenftige Verbrennungsmotoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flierl, Rudolf; Schmitt, Stephan [TU Kaiserslautern (Germany). Lehrstuhl fuer Verbrennungskraftmaschinen; Kleinert, Gerd; Esch, Hans-Joachim; Dismon, Heinrich [Kolbenschmidt Pierburg AG, Neckarsulm (Germany)

    2011-05-15

    In order to optimize the gas exchange and combustion sequences, the performance, emissions, and - above all else - the degree of effectiveness of internal combustion engines have to be fully utilized. The only way to achieve this potential is by using a valve train which enables infinitely variable adjustment of the inlet valve lift duration, thus permitting throttle-free load control. Therefore, the Kolbenschmidt Pierburg AG selected the Univalve system, developed by Entec Consulting GmbH, and recently acquired the rights to the new system. In joint effort, the Univalve system is now undergoing final development prior to full-scale serial production. (orig.)

  12. Emissions from mechanical and biological waste treatment - parameters, metrology and assessment; Emissionen bei der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung-Parameter, Messtechnik und Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doedens, H.; Cuhls, C. [Hannover Univ. (Germany). Institut fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1999-07-01

    This paper deals with the following topics: emissions from mechanical and biological waste treatment and their past assessment on the basis of the Clean Air Technical Code of 1986; draft of an ordinance for the execution of the German Federal Emission Control Law, submitted on 18/02/1998 (Ordinance Concerning Notifiable Plants - BImSchV); plants subject to licensing; assessment of measurements on large-scale mechanical and biological waste treatment plants on the basis of previous regulations, the Clean Air Technical Code and the BImSchV draft. [German] Themen des Artikels sind: Emissionen der MBA und deren bisherige Bewertung nach der TA Luft '86. Entwurf einer Verordnung zur Durchfuehrung des BImSchG vom 18.02.1998 (Verordnung ueber anzeigebeduerftige Anlagen-BImSchV). Genehmigungsbeduerftige Anlagen. Messverfahren zum Gesamtkohlenstoff. Bewertung von Messungen an grosstechnischen MBA anhand bisheriger Regelungen, basierend auf der TA Luft und dem BImSchV-Entwurf. (orig.)

  13. Mechanical pipe couplings. The alternative jointing method for PE gas pipes up to 10 bar; Mechanische Rohrkupplungen. Die alternative Verbindung fuer PE-Gas-Rohre bis 10 bar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroeger, Axel; Johnson, Alexander [PSI Products GmbH, Moessingen (Germany)

    2010-11-15

    Increasing competition nowadays obliges natural gas suppliers to adopt continuous cost-optimization. Many utilities are therefore rethinking their existing methods for jointing of plastic pipes. Around the world, mechanical pipe couplings are becoming established in this field as a rational-cost, safe and easy-to-install alternative to conventional welding methods. For this project, PSI Products GmbH and Elster Perfection are pursuing new routes for the development of solutions to problems in plastic-pipe jointing technology. As a specialist in accessories for the field of pipeline engineering, PSI Products GmbH has now also unveiled, in the form of the Permasert {sup registered} and PermaLock {sup registered} pipe-coupling and jointing systems, a complete product range, with DVGW approval, for mechanical jointing of gas supply pipelines for the German natural gas market. This system has proven its capabilities since its market launch in the USA more than thirty years ago, and is now one of the world's most widely used mechanical PE-pipe jointing methods. Simple and fast installation is the basis of this success. More than 45 million Permasert {sup registered} couplings and PermaLock {sup registered} tapping valves are now in use under virtually all conceivable climatic and soil conditions, and not only in North America and Europe, but also in Asia, Australia, the Middle East, and Central and South America. (orig.)

  14. Das mechanische und neurologische Verhalten des Ellbogengelenks während willkürlicher isometrischer Beugung und Repetitiver Peripherer Magnetstimulation

    OpenAIRE

    Graf, Andreas

    2005-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Ermittlung von Messdaten als Grundlage für die technische Entwicklung einer Ansteuerungsmethode, welche mittels Repetitiver Peripherer Magnetstimulation (RPMS) gezielte Bewegungen induziert. Dazu sollten die quantitativen mechanischen Komponenten des Muskeltonus - Elastizität (stiffness), Vikosität (viscosity) und Massenträgheit (inertia) – und die EMG-Aktivität während RPMS ausgewertet werden. Im ersten Teil der Untersuchung wurden anhand von gesunden Pro...

  15. Mechanical-biological waste conditioning with controlled venting - the Meisenheim mechanical-biological waste conditioning plant; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung nach dem Kaminzugverfahren - MBRA Meisenheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach, Bad Kreuznach (Germany)

    1998-12-31

    The decision of the rural district of Bad Kreuznach to propose creating facilities for mechanical-biological waste conditioning at the new northern Meisenheim landfill was consistent and correct. It will ensure that the material deposited at this new, state-of-the-art landfill is organically `lean` and can be deposited with a high density. Preliminary sifting of the material prior to depositing safeguards that no improper components are inadvertently included. Three years of operation warrant the statement that waste components that cannot be appropriately biologically conditioned should be eliminated prior to rotting. (orig.) [Deutsch] Die Entscheidung des Landkreises Bad Kreuznach, der neu eingerichteten Norddeponie Meisenheim eine MBRA vorzuschlaten, war auf jeden Fall konsequent und richtig. Es ist damit sicher gestellt, dass in diesem neuen nach dem Stand der Technik eingerichteten Deponiebereich von Anfang an ein Material eingelagert wird, das `organisch abgemagert` ist und mit hoher Einbaudichte eingebaut werden kann. Die Sichtung des gesamten Deponie-Inputs in der Vorsortierhalle gibt ein Stueck Sicherheit, dass keine nicht zugelassenen Stoffe verdeckt dem Ablagerungsbereich der Deponie zugefuehrt werden. Nach mehr als 3 Jahren Betriebszeit kann festgestellt werden, dass biologisch nicht sinnvoll behandelbare Abfallbestandteile vor dem Rotteprozess abgetrennt werden sollten. (orig.)

  16. Dissektion der Arteria carotis als Ursache ischämischer zerebrovaskulärer Ereignisse - Fallberichte und Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tentschert S

    2003-01-01

    Full Text Available Dissektionen der kraniozervikalen Gefäße, inbesondere der Arteria carotis, zählen zu den häufigsten Ursachen ischämischer zerebrovaskulärer Ereignisse bei jüngeren Patienten. Die ischämische Symptomatik wird durch eine Wühlblutung in die Gefäßwand verursacht, welche entweder zu einer Minderung des zerebralen Blutflusses und/oder zu einer lokalen Thrombosierung mit nachfolgender Embolisation führt. Karotisdissektionen können durch ein mechanisches Trauma hervorgerufen werden, sie entstehen aber auch spontan oder sind dann bei einem Teil der Patienten mit Bindegewebserkrankungen assoziiert. Zu den häufigsten Symptomen zählen Kopfschmerzen, zervikaler Schmerz und Horner-Syndrom. Die zerebrale Ischämie führt meist zu einer transienten ischämischen Attacke (TIA oder zu einem ischämischen Infarkt im Stromgebiet der Arteria cerebri media der betroffenen Seite. Auch eine Amaurosis fugax kann auftreten. Trotz neuer technischer Möglichkeiten stellen Dissektionen der hirnversorgenden Gefäße nach wie vor eine diagnostische Herausforderung dar. Die digitale Subtraktionsangiographie gilt derzeit noch als Goldstandard zur Diagnostik, wird aber in vielen Fällen zunehmend durch neue nichtinvasive bildgebende Verfahren ersetzt oder ergänzt. Stenose oder Verschluß des betroffenen Gefäßes bilden sich in den meisten Fällen innerhalb von zwei Monaten nach dem Ereignis zurück. Therapeutische Maßnahmen haben vor allem die Verhinderung embolischer Komplikationen zum Ziel. Die gegenständliche Arbeit soll anhand von Fallbeispielen und einer Literaturübersicht klinisch relevante Aspekte und Probleme bei Diagnostik und Therapie der Dissektion der Arteria carotis aufzeigen.

  17. Development of preliminary trigger values for selected pollutants for the protection of soils as a habitat for soil organisms; Entwicklungen von Pruefwertempfehlungen fuer ausgewaehlte Schadstoffe zum Schutz des Bodens als Lebensraum fuer Bodenorganismen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilke, B.M. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Oekologie; Hund-Rinke, K. [FhG-IUCT Schmallenberg (Germany); Pieper, S. [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Biologie; Roembke, J. [ECT Oekotoxikologie GmbH, Floersheim (Germany); Marschner, A. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    2004-07-01

    Goal and Scope. In the German Federal Soil Protection and Contaminated Sites Ordinance there are no ecotoxicological trigger values for the protection of soil as a habitat for soil organisms. The objective of this study was to derive preliminary trigger values for the habitat function of soils. This was done by collecting data on the impact of priority pollutants on soil organisms and plants followed by the parallel use of the Factorial Application Method (FAME) and Distribution Based Extrapolation (DIBAEX) and a final verification of the plausibility of the calculated trigger values by means of an ecotoxicological test battery. Methods. Data on the effects of pollutants on soil organisms and plants were recorded in a specific database (Soil Value). Subsequently, we derived so-called ''working trigger values'' using the extrapolation methods FAME (factorial application method) and DIBAEX (distribution based extrapolation). In the second phase of the project, we verified experimentally the plausibility of these values by means of an ecotoxicological test battery. Test substrate was a sandy soil with low sorption capacity and organic carbon content which was mixed with fresh pollutants (e.g. heavy metal salts) and polluted soil material from contaminated sites (aged contamination), respectively. Organisms tested were microorganisms, plants, earthworms, springtails and nematodes. Results and Conclusions. We calculated working trigger values for 12 pollutants based on 900 datasets compiled in the data base. The lavoratory investigations showed the freshly added contaminants to be less strongly adsorbed to the soil than those added by the use of contaminated soil material. Nevertheless, aged contaminations displayed often the same inhibitive effects as the freshly added chemicals. The results achieved in the second phase of the project were also recorded in the Soil-Value database. Based on the new data set, final trigger values were derived for the experimentally tested substances. Outlook. The procedure described in this contribution exemplarily for copper can be used for the derivation of recommended trigger values for the pathway soil => soil organisms. Besides copper, preliminary trigger values were derived for zinc, mercury, lead and HCH. (orig.)

  18. Profile soundings in lakes of the younger morainal area of Sleswick-Holstein with a sediment-echo-sounder of 30 kHz [Translation from: Wass.Boden 26, 135-138, 1974

    OpenAIRE

    Mueller, H.E.

    1986-01-01

    To be able to carry out physical, chemical and biological investigations on a lake, one needs a thorough knowledge of the volume of water and the shape of the lake basin. Little is known about the about the morphology of the lakes in Schleswig-Holstein and its ecological consequences. For this research a 30 KHz echo sounder with sediment transceiver was used to carry out profile determinations (echo soundings). This apparatus continuously records on paper the different reflexions and absorpti...

  19. The necessity of soil and groundwater sanitation with respect to energy consumption and environmental impact of the contamination. Die Beruecksichtigung von Energieverbrauch und Gefaehrdungspotential bei der Entscheidung ueber Boden- und Grundwassersanierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berg, D. (Hydrogeologisches Buero, Hirschberg (Germany))

    1992-09-01

    The sanitation of soil- and groundwaterpollution mostly needs a high consumption of energy. The production of energy, however, causes emissions of carbon dioxide, nitrogen monoxides and sulphur dioxide. The environmental effects of these emissions into the air probably have to be seen more critically than the contaminations in the underground itself. In any case for the fixing of the final point of the sanitation the damage for the environment of the soil- and groundwatercontamination must be compared to the environmental damage caused by the production of necessary energy for that sanitation. For this comparison the consideration of the future use of the contaminated area is very important. These questions are discussed with help of three examples of sanitation projects. (orig.).

  20. Long-lived fission products 90 Sr and 137 Cs from nuclear weapons test fallout and their distribution in the soil. Die Verteilung der langlebigen Spaltprodukte Strontium 90 und Caesium 137 des Kernwaffen-Fallouts im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gans, I.; Arndt, J.

    1987-01-01

    For this study, samples have been taken down to a depth of 1.30 m, in five sandy soils, three cohesive soils, and one shallow moor. In undisturbed sandy soils, most of the 137 Cs is still near the surface, the mean depth of penetration being between 1.7 and 4.7 cm, so that transport velocities of 0.1 up to 0.3 cm/a are derived for humous upper soil layers. 90 Sr has been detected up to a depth of 1.30 m at some places. As the overall amount of 90 Sr found in the samples has been less than 50% of the amount to be expected from fallout data it is assumed that the missing amount migration to lower strata. The transport velocities derived for 90 Sr in humous upper soil layers are about 1 cm/a, and at least 5 cm/a in the sandy soil layers at greater depths. The distribution coefficients for 90 Sr in humous upper soil layers are 10 cm/sup 3//g and max. 1 cm/sup 3/ in depper sandy soils strata. Due to small depth of penetration of 137 Cs, a distribution coefficient can be assessed only for humous upper soil layers, and is about 100 cm/sup 3//g. Transport velocities assessed for 90 Sr in cohesive soils are about 1 cm/a and thus about the same as in humous upper soil layers of sandy soil. For 137 Cs, only upper limits of 0.02 up to 0.1 cm/a can be given. So the distribution coefficients for 90 Sr assessed to be between 1 and 25 cm/sup 3//g are within the same range as those for humous soils, and for 137 Cs are more than 100 cm/sup 3//g. In shallow moor, the distribution coefficients for 137 Cs and 90 Sr are about the same with about 5 cm/sup 3//g. (orig./HP) With 9 figs., 29 tabs.

  1. Parallel finite-element-analysis for the structure-soil-interaction with adaptive time-integration procedures; Parallele Finite-Element-Simulation der Bauwerk-Boden-Interaktion mit adaptiven Zeitintegrationsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rapolder, M.

    2000-07-01

    This thesis deals with the derivation of efficient and robust algorithms for the dynamic analysis of coupled structures with a large number of degrees of freedom. The numerical simulations are based on a modified time integration scheme combined with an adaptive time step control. The algorithms are optimized for the numerical treatment of interaction effects and contact simulations. Parallel computing of the semi-analytical Finite Element model accelerates the numerical process. Calculations of unanchored liquid filled storage tanks under earthquake excitation exhibit the efficiency of the derived algorithms. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit werden Methoden zur effizienten und robusten nichtlinearen dynamischen Berechnung von gekoppelten Systemen mit sehr vielen Freiheitsgraden vorgestellt. Die numerische Simulation erfolgt mit einem modifizierten Zeitintegrationsverfahren sowie einer adaptiven Schrittweitensteuerung. Die Algorithmen werden insbesondere fuer die numerische Behandlung von Interaktionsvorgaengen und fuer die Kontaktsimulation optimiert. Mit Hilfe der Paralellisierung auf Elementebene kann die verwendete semi-analytische Finite-Element-Berechnung beschleunigt werden. Die Leistungsfaehigkeit der entwickelten Verfahren wird mit der Simulation von unverankerten, fluessigkeitsgefuellten Behaeltern unter Erdbebeneinwirkung demonstriert. (orig.)

  2. Fertilitätsprotektion des Ovars durch GnRH-Analoga oder orale Kontrazeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kupka MS

    2010-01-01

    Full Text Available Der fertilitätserhaltende Effekt von Agonisten des Gonadotropin-Releasing-Hormons und oraler Kontrazeptiva wird kontrovers diskutiert. Wissenschaftliche Ergebnisse beziehen sich bisher auf relativ niedrige Fallzahlen und sind in der Interpretation nicht eindeutig. In der Gesamtschau aller vorgestellten Untersuchungen, Reviews und Meta-Analysen bleibt festzuhalten, dass es gesicherte, statistisch nachweisbare Evidenz bezüglich eines protektiven Effektes von GnRH-Agonisten oder oraler Kontrazeptiva im Zusammenhang mit einer Chemotherapie zum aktuellen Zeitpunkt nicht gibt. Mehrere Untersuchungen sprechen für einen positiven Einfluss beider Therapeutika. Bisher wurde der psychologische Aspekt für die betroffene onkologische Patientin nicht untersucht. Hier würde zu vermuten sein, dass trotz Nebenwirkungen eine GnRH-a-Therapie diese helfen kann, die onkologische Behandlung leichter zu durchlaufen.

  3. Rising the exploitation of substrates by thermal digestate processing; Steigerung der Substratausnutzung durch thermische Gaerrestbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seick, Ingolf; Gebhardt, Sebastian [Hochschule Magdeburg-Stendal (Germany). Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft

    2013-10-01

    The paper introduces a new process for biogas plants to increase the utilization of substrate and to reduce the required feeding. By a thermal treatment of a partial flow of the digestate the gas yield is increased considerably, whereupon a recirculation is carried out into the fermentation process. The digestate taken from the secondary fermenter is separated to a liquid and a solid phase. The solid phase is treated thermally and led back into the main fermenter discontinuously. The discharge of a subset of the untreated digestate shall avoid accumulation of inert fractions. Batch fermentation tests with separated digestate of a typical biogas plant have shown an increase of the VS-specific gas and methane yields, e.g. of approx. 90% after a 10-minute treatment in a lab-scale high pressure autoclave at 170 C and 8 bar. Simulations point out that a long-term use of the process in biogas plants can be possible effectively. (orig.)

  4. Simulation of biogas production by adding biochar; Steigerung des Biogasertrages durch die Zugabe von Pflanzenkohle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roedger, Jan-Markus; Ganagin, Waldemar; Krieg, Andreas; Roth, Christian; Loewen, Achim [HAWK Hildesheim/Holzminden/Goettingen, Goettingen (Germany). Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik (NEUTec)

    2013-09-15

    One instrument to withdraw carbon dioxide from the atmosphere is the so called Biochar. Through photosynthesis and a thermochemical biomass treatment (pyrolysis) the bound carbon will be stabilized and thereby stored permanently. The product (biochar) is intended to be mainly used as soil enhancer on arable land. Early analyses indicate no economic feasibility yet. Therefore new ways of utilization need to be identified along the agricultural value chain to generate additional earnings. One option is the application of biochar as an additive within the biogas process. Different international research institutes were able to measure an increase in biogas production due to the biochar addition. One reason might be accumulation of methanogenic bacteria as well as the increase of the surface area to improve the microbial functionality which leads to additional gas production. The study presented here investigated the optimal process stage within the fermentation process (main digester or secondary fermenter) to add the biochar and thereby improve the gas production. By adding biochar to the main digester an increase in gas production of approximately 9 % over a time span of 91 days was measured. To analyse the effect within the secondary fermenter two different approaches were tested. The effect of the surface area was assessed by comparing the influence of original biochar and large char particles. The original Biochar led to an increase of more than 13 % and the large particles even enhanced methane production by 24 % over 91 days. (orig.)

  5. Entwicklung und Evaluation eines Trainings zur Optimierung der Überbringung von Todesnachrichten durch Polizeibeamte

    NARCIS (Netherlands)

    M. Przyrembel; K.J. Jonas; A. Beelmann

    2008-01-01

    This article consists of a presentation of the development and evaluation of a training program for police officers designed to optimise the delivery of notices about death. A previously run analysis showed that both the bereaved as well as the messengers are gravely emotionally affected. Therefore,

  6. Ländliche Entwicklung durch erneuerbare Energien - Das Beispiel Photovoltaik in Niederbayern

    Science.gov (United States)

    Zink, Roland

    2013-09-01

    Der Ausbau erneuerbarer Energien ist in Deutschland eine zentrale und politisch konsensfähige Forderung, um die Energieversorgung klimafreundlich und nachhaltig zu gestalten. Speziell ländliche Regionen rücken dabei in den Fokus, bieten sie doch aufgrund ihrer hohen Flächenverfügbarkeit große Potenziale für die flächenintensiven dezentralen Energieformen. Folglich erkennen Kommunen zunehmend das Entwicklungspotenzial dieser Technologien und sehen sie auch als Chance, neue wirtschaftliche Impulse vor Ort zu setzen. Der Beitrag skizziert die rasante Entwicklung der Photovoltaik im Regierungsbezirk Niederbayern und diskutiert anhand des Beispiels die Folgen für eine nachhaltige Regionalentwicklung.

  7. EUREGIO MRSA-net Twente/Münsterland : Search & Follow durch euregionale Netzwerkbildung

    NARCIS (Netherlands)

    Friedrich, A W

    2009-01-01

    Staphylococcus aureus causes the majority of healthcare-associated infections worldwide. Particularly critical are infections caused by methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA), for which there are few possibilities of antibiotic therapy. It is known that the occurrence of MRSA is directly

  8. Das Universum der Sterne. Himmelsbeobachtungen und Streifzüge durch die moderne Astronomie.

    Science.gov (United States)

    Rowan-Robinson, M.

    This book is a German translation, by M. Röser, of the English original published in 1990 (see 52.003.046). Contents: 1. Der Halleysche Komet. 2. Alpha Centauri - Der sonnennächste Stern. 3. Sirius und sein Begleiter, ein Weißer Zwerg. 4. Polaris - Der Polarstern. 5. Wega - Ein Planetensystem im Entstehen? 6. Mira - Der erste bekannte veränderliche Stern. 7. Der Ring-Nebel - "Todeskampf" eines sonnenähnlichen Sterns. 8. Der Orion-Nebel - Die Geburt neuer Sterne. 9. Delta Cephei - Die Meßlatte des Weltalls. 10. Algol - Der Teufelsstern. 11. Nova Aquilae - Der neue Stern von 1918. 12. Der Krebs-Nebel - Die Supernova des Jahres 1054. 13. Die Hyaden und Plejaden - Sternhaufen. 14. Die Milchstraße - Unsere Galaxis. 15. Die Magellanschen Wolken - Unsere Nachbarn im Weltall. 16. Der Andromeda-Nebel - Zwilling unserer Galaxis. 17. Messier 87 - Eine Radiogalaxie. 18. 3C 273 - Rätselhafter Quasar. 19. Messier 82 - Eine "Starburst"-Galaxie. 20. Der Virgo-Haufen - Ein reicher Galaxienhaufen. 21. Das Universum.

  9. Inhibition of hydrate formation by kinetic inhibitors. Literature study; Inhibierung von Erdgashydraten durch kinetische Inhibitoren. Literaturstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eberhardt, E.; Meyn, V.; Rahimian, I. [Institut fuer Erdoel- und Erdgasforschung, Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2000-04-01

    The aim of this study was to represent the state-of-the art of the inhibition of gas hydrates. Corresponding to recent publications the kinetic inhibition was considered in particular. Special inhibitors were validated using a set of criteria derived from different experimental test methods. Best results were obtained by the application of terpolymer VC-713 especially in relation to nucleation and crystal growth, followed by PVCap (polyvinylcaprolactame) and THI (threshold hydrate inhibitor), the chemical structure of which is derived from the antifreeze glycopeptids of antarcitc winter flounder. (orig.) [German] Die vorliegende Literaturstudie gibt den derzeitigen Stand der Kenntnis zur Inhibierung von Gashydraten wieder. Entsprechend der neueren Literatur wird insbesondere auf die kinetische Inhibierung eingegangen. Zur Beurteilung der verschiedenen Inhibitoren werden Bewertungskriterien zur Validierung der mit unterschiedlichen Untersuchungsmethoden erzielten experimentellen Ergebnisse angegeben. Anhand dieser Vorgehensweise zeigte sich, dass mit dem Terpolymer VC-713 die besten Ergebnisse, insbesondere im Hinblick auf Keimbildung und Wachstum, erzielt werden konnten. Sehr gute Ergebnisse wurden auch mit dem Polyvinylcaprolactam (PVCap) und den aus den Antigefrierpeptiden der antarktischen Winterflunder abgeleiteten Threshold Hydrate Inhibitoren (THI) erhalten. (orig.)

  10. Pyritoxidationsprozesse im cretazischen Emschermergel infolge von aeroben Bedingungen durch den Emscherumbau

    Science.gov (United States)

    Droste, Björn; Wisotzky, Frank

    2015-09-01

    Due to the restoration of the Emscher river system, large amounts of the Emschermergel, a Cretaceous sediment containing significant amounts of carbonate and pyrite, will be released from its anoxic state. The oxidation of pyrite results in the release of protons, iron and sulfate. In order to evaluate the impact of the reaction products, extensive laboratory investigations were carried out. The methodology can detect pyrite content in the range of magnitude of the Rhenish lignite mining area (average 0.21 wt.% Pyritic-S). The formation of a naturally-occurring weathering horizon could also be detected. Under laboratory conditions, further oxidation of the weathered laboratory samples could be observed. Column experiments show significant release of sulfate at high concentrations. Hydrochemical modelling and acid-base accounting show neutralization of the free protons by the effective carbonate buffer in the sediment.

  11. Modulation der Candida albicans Biofilmbildung und Expression von Pathogenitätsfaktoren durch Lactobacillus spp.

    OpenAIRE

    Dreßel, Tilmann

    2014-01-01

    Lactobacillus- Spezies, die zur Gattung der Milchsäurebakterien gehören, haben bereits hemmende Eigenschaften gegen Candida albicans gezeigt. Dieser dimorphe Hefepilz ist einer der bedeutendsten Erreger von Pilzinfektionen beim Menschen und einer der häufigsten Verursacher Katheter- assoziierter Infektionen. Eine bedeutende Rolle bei der Pathogenität von C. albicans spielt die Biofilmbildung, die sowohl die körpereigene Abwehr als auch die antimykotische Therapie einer invasiven Infektion erh...

  12. Von Whorf zu Malotki - Eine Reise durch Hopi-Raum und Hopi-Zeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Robering, Klaus

    2014-01-01

    The article investigates the views of Whorf on the linguistic representation of space and time and their reception in German linguistics in the 1960s. Its first part summarizes both Whorf’s general conception of the relationship between language and cognition and his semantic analysis of the way...... how the Hopi language represents temporal and spatial matters. The Hopi conception of space and time (as conceived by Whorf) is contrasted with the views of classical and relativistic physics. The third part is devoted to the reception of Whorf’s views in German linguistics in the 1960s. A brief...... discussion of classical German philosophy of language (Hamann, Herder, Humboldt) prepares the stage for relating Whorf’s views to those of Leo Weisgerber’s ‘Inhaltbezogene Grammatik’, then the dominant trend in German linguistics. The studies of ‘Hopi space’ and ‘Hopi time’, by Ekkehart Malotki (a disciple...

  13. Positron emission tomography in presurgical diagnosis of partial epilepsies. Praeoperative Lokalisationsdiagnostik bei fokaler Epilepsie durch PET

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hajek, M.; Leenders, K.L. (Universitaetsspital Zurich (Switzerland). Neurologische Klinik Paul Scherrer Institut, Villigen (Switzerland)); Wieser, H.G. (Universitaetsspital Zurich (Switzerland). Neurologische Klinik)

    1992-06-01

    We present results of studies in which positron emission tomography was applied to the presurgical evaluation of epileptics. Emphasis is placed on results of PET studies with various tracers in partial epilepsies and on the use of PET in age-related epileptic syndromes in children. (orig.).

  14. Durch Coaching Führungsqualitäten entwickeln : Kernkompetenzen erkennen und fördern

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Die Gesellschaft ist immer komplexer und unübersichtlicher, die Zukunft immer ungewisser und risikoreicher geworden. Entsprechend wachsen die Herausforderungen für Führungskräfte: Sie werden sowohl auf der Wertebene, der gesellschaftlichen Ebene als auch der persönlichen Ebene intensiver gefordert. Coaching hat sich als wirksames Mittel erwiesen, Führungsqualitäten weiter zu entwickeln. Gleichzeitig beging sich die Erkenntnis durchzusetzen, dass Coaching bereits im Studium erfolgreich eing...

  15. Review Essay: Dialogische Introspektion : eine Erweiterung des empirischen Methodenspektrums durch die Wiederentdeckung von Introspektionsverfahren

    OpenAIRE

    Weggen, Jenny

    2012-01-01

    Das Buch "Dialogische Introspektion. Ein gruppengestütztes Verfahren zur Erforschung des Erlebens" beschreibt die Wiederentdeckung und Weiterentwicklung eines weitgehend in Vergessenheit geratenen qualitativen Verfahrens im Methodenspektrum von Psychologie und Sozialwissenschaften. Die Hamburger Forschungswerkstatt um Thomas BURKART, Gerhard KLEINING und Harald WITT greift das Verfahren der Introspektion auf, systematisiert es und entwickelt es unter Bezugnahme auf neue Erkenntnisse der empir...

  16. Das Fremde als das Eigene : Entstehung der südkoreanischen Wirtschaftskultur durch fremdbestimmte Modernisierung

    OpenAIRE

    Yim, Il-Sop

    2014-01-01

    This thesis tries to search for historical origins of two salient features of South Korean economic culture: authoritarianism and particularism. Contrary to prevailing opinion that these features originated from Confucianism, which was the state ideology in the Chosun dynasty, this work contends that they are rather influenced by the way how the country was modernized under foreign influences since the end of 19th century. Social Darwinism, Japanese colonial rule and Korean War caused by sepa...

  17. Communication men and waters: waters preservation by environmental education; Kommunikation Mensch und Gewaesser: Gewaesserschutz durch Umweltbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Link, F.G.; Hutter, C.P. [Akademie fuer Natur- und Umweltschutz beim Umweltministerium Baden-Wuerttemberg, Stuttgart (Germany)

    2007-07-01

    The successful execution of the legal regulation for preservation and development of waters depends above all on the awareness for environment. In times of increasing estrangement from nature it is necessary to prepare children for their works as conscious citizen, councilmen, mayors or future managers as early as their preschool environmental education. (orig.)

  18. Verbindlichkeit durch Methode: Warum der Schweizer Ethikkodex das Thema Whistleblowing methodisch zurecht nicht aufgreift

    OpenAIRE

    Brasser, Martin

    2014-01-01

    In the Swiss version of IFLA's Code of Ethics there is no mention about whistleblowing at all. This is where this article starts some considerations about methods of implementing stipulated guidelines (especially of ethical quality). In general, there are three methods which can be distinguished corresponding to three different types of ethics : firstly, focussing on prescribing procedures (procedural ethics such as discourse ethics or deontology), secondly, evaluating values and their colloc...

  19. Funktionalisierung von Bauteiloberflächen durch Mikro-Laserauftragschweißen

    OpenAIRE

    Jambor, Torsten

    2013-01-01

    The system technology and process development for decreasing the achievable structure sizes (track geometry) for the micro laser cladding process with powder as additive material is presented. The main focus during the system technology development lies on the components powder feeder, powder distributor, transport tubes and powder nozzle including the shielding gas system. Aim is to allow the feeding of non flowable powders (powder particle sizes d50< 10 µm), to decrease the powder focus dia...

  20. Interessenerzeugung durch individuelle Belohnung oder Übung zur Verhinderung von social loafing in Kooperationssituationen

    OpenAIRE

    Vogt, Katrin

    2004-01-01

    Vorliegende Arbeit setzt sich mit der Fragestellung der positiven Beeinflussbarkeit kooperativen Lernens auseinander. Sowohl an Schulen und Universitäten, als auch in betrieblichen Arbeitsgruppen zeigt sich oft folgendes Bild: Auch wenn Personen bereit sind, individuell hohe Leistung zu zeigen und sich für ihren Erfolg stark anzustrengen, wird dieses Verhalten meist geringer, wenn eine additive Gruppenarbeit (Steiner, 1972) durchgeführt werden soll, beispielsweise wenn Schüler ein Gruppen...

  1. Randschichthärtung von rostfreiem stahl durch Gasnitrierung und Gascarburierung bei niedringen Temperaturen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Christiansen, Thomas; Somers, Marcel A.J.

    2005-01-01

    In the present contribution an overview is given of new scientific and technological achievements on gaseous nitriding and carburizing of austenitic stainless steel at low temperature, i.e. below appr. 723 K for gaseous nitriding and below appr. 823 K for gaseous carburizing. These thermochemical...... treatments are enabled by a newly patented pretreatment, which replaces the passive chromium oxide layer by a very thin catalytic nickel layer. In the subsequent thermochemical treatment carbon and/or nitrogen containing species from the gas mixture dissociate at the Ni-surface. Simultaneously nitrogen...... and carbon atoms are incorporated in the substrate under the development of expanded austenite. Crystallographic data, absorption isotherms, diffusion coefficients and the thermal stability were investigated for homogeneous foils of expanded austenite with different nitrogen contents. Hardness and residual...

  2. Electromobility - using opportunities through value-generating business models; Elektromobilitaet. Chancen durch wertschoepfende Geschaeftsmodelle nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Timm, Christian; Vierbauch, Christoph [Process Management Consulting GmbH, Muenchen (Germany)

    2011-03-15

    Since press reports on the first electrically powered vehicle covering 600 km without recharge, if not possibly before, discussions about what used to be the bottleneck of electromobility, namely range, have subsided more and more into the background. Now the industry has new challenges to face, in particular the question of how electromobility products should be positioned so as to win the end consumer's interest. According to a recent TUeV survey, 54% of all interviewees are willing to buy an electrically powered vehicle. However, consumers are still put off by the high level of prices, long charging times and the lack of market transparency.

  3. Verbesserung der biochemischen und biophysikalischen Surfactanteigenschaften durch transbronchiale Surfactanttherapie beim ARDS

    OpenAIRE

    Klein, Jennifer geb. Harodt

    2003-01-01

    Die vorliegende Studie wurde durchgeführt um den Einfluß einer transbronchialen Surfactantapplikation auf die biochemischen und biophysikalischen Eigenschaften des Surfactantsystems an Patienten mit ARDS und septischem Schock zu untersuchen. Es wurden 25 Patienten mit ARDS in die Studie eingeschlossen, die jeweils 300-500 mg/kg KG Surfactant erhielten. Es wurden zu den Zeiten 3 Stunden vor, 24 und 72 Stunden nach Surfactantapplikation eine bronchoalveoläre Lavage durchgeführt. Die Ko...

  4. Der Haupthistokompatibilitätskomplex und die Unterscheidung zwischen Selbst und Fremd durch das Immunsystem

    Science.gov (United States)

    Klein, Jan; Rammensee, Hans-Georg; Nagy, Zoltan A.

    1983-06-01

    The major histocompatibility complex (Mhc) is a cluster of closely linked genes which are involved in the distinction between self and non-self. The genes fall into two classes, I and II, which are evolutionarily related but specialized to performing somewhat different functions. The Mhc genes code for proteins which are seen together with foreign substances by the thymus-derived lymphocytes. These lymphocytes thus recognize simultaneously self (Mhc molecules) and non-self (foreign antigen). Some of the Mhc genes are highly polymorphic and this polymorphism probably represents a compensation for the fact that certain combinations of Mhc molecules and antigen fail to be recognized by the T lymphocyte.

  5. Quality assurance via certification by specialist CCP companies; Qualitaetssicherung durch Zertifizierung von Fachunternehmen des KKS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riegel, K. [Fkks Fachverband des Kathodischen Korrosionsschutz e.V., Esslingen (Germany)

    2007-06-15

    The concentration by supply utilities on their core business has up to now involved the hiring off of cathodic corrosion protection specialists (CCP) integrated within these companies. Maintenance and repair activities, verification of CCP effectiveness and documentation of this have thus been added to specialist CCP companies' traditional activities of planning and installation of CCP systems. The transfer of these activities to service-providers means that clients must be able to place their confidence in the integrity of the specialist CCP firm. (orig.)

  6. Biogenic methane from hydrothermal gasification of biomass; Biogenes Methan durch hydrothermale Vergasung von Biomasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schubert, M.; Vogel, F.

    2007-09-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) reports on work done in the area of gasification of biomass. The use of dung, manure and sewage sludge as sources of energy is described and discussed. Hydrothermal gasification is proposed as an alternative to conventional gas-phase processes. The aim of the project in this respect is discussed. Here, a catalytic process that demonstrates the gasification of wet biomass to synthetic natural gas (SNG) in a continuously operating plant on a laboratory scale is being looked at. Difficulties encountered in preliminary tests are discussed. Long-term catalyst stability and the installations for the demonstration of the process are discussed, and gasification tests with ethanol are commented on.

  7. Lokale Diamantsynthese durch einen laserbasierten atmosphärischen CVD-PVD-Prozess

    OpenAIRE

    Schwander, Michael

    2015-01-01

    In the fields of mechanics, optics and electronics a variety of materials can be replaced or be improved by diamond coatings in order to achieve higher durabilityâ s of the components. Especially in the area of mechanics, it is an advantage to coat materials without a process chamber. To take this fact into account, the aim of this work was to develop a process which makes it possible to grow diamond coatings without a process chamber. For this purpose two techniques, which are based on the C...

  8. Entfernung von Uran aus Trinkwasser durch Adsorption an Granuliertem Eisenhydroxid (GEH)

    OpenAIRE

    Bahr, Carsten

    2012-01-01

    Mit Inkrafttreten des Grenzwertes für Uran im Trinkwasser seit November 2011 werden für die betroffenen Wasserwerke Aufbereitungstechnologien benötigt, die eine wirksame und möglichst einfache Entfernung von Uran gewährleisten. In der vorliegenden Arbeit wird deshalb die Eignung von Granuliertem Eisenhydroxid (GEH) als Adsorptionsmittel zur Uranelimination untersucht. Anhand von Adsorptionsisothermen konnte gezeigt werden, dass GEH prinzipiell in der Lage ist, Uran adsorptiv zu binden und im ...

  9. Belastung der Bevölkerung im Hochsauerlandkreis durch perfluorierte Verbindungen

    OpenAIRE

    Marschall, Nina

    2009-01-01

    Die vorliegende Studie ist eine prospektive Humanbiomonitoring- Querschnittstudie an einer mit perfluorierten Verbindungen (PFC, perfluorinated compounds) über das Trinkwasser belasteten Bevölkerungsgruppe sowie einer nichtbelasteten Kontrollgruppe. Untersucht werden die Hauptkomponente PFOA (Perfluoroktansäure) sowie die im Trinkwasser in weit geringerer Konzentration vorkommende Perfluoroktansulfonsäure (PFOS) im Blut der Probanden. Hinsichtlich des PFOS gibt es keine signifikan...

  10. Neue Ansätze zur Knorpelgeweberestitution durch selektiven Wärmeeintrag mittels Laserstrahlung

    OpenAIRE

    Scheller, Eike Eric

    2010-01-01

    Depending on laser parameters - wavelength, power density and exposition time – and optical and thermal tissue characteristics there are three types of laser reactions: photochemical, thermal and photodecompensation effects. Laser surgery is getting more and more important in treatment of bradytrophc tissue. Cutting characteristics of different laser systems at the human cartilage were examined regarding clinical applicableness, cut quality, expansion of thermal damage zone and existence of...

  11. Determinanten des Verhaltens : Verhaltensprädiktion durch eine Weiterentwicklung der Theory of Planned Behavior

    OpenAIRE

    Hilkenmeier, Frederic; Treeck, Joost van

    2007-01-01

    "Obwohl die Theory of Planned Behavior eines der einflussreichsten Modelle der Sozialpsychologie ist, konnte die Wirkweise ihrer Komponenten bis heute nicht eindeutig geklärt werden. Die theoretisch naheliegende und oft publizierte Vermutung, zwischen Verhaltensabsicht und Kontrollmöglichkeit bestehe eine Interaktion, ist bisher nie eindeutig nachgewiesen worden. Diese Studie entwickelt ein Modell, das den Gedanken der Interaktivität gezielt in die Theorie integriert. Die Bestimmung von Kennw...

  12. Vorintegration durch Onlineberatung – Ein Projekt der Jugendmigrationsdienste (JMD: www.almanyayolu.org

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Özcan Ülger

    2014-04-01

    Full Text Available The project pre-integration through online counseling supports young people from Turkey who have decided to migrate to Germany via a free online counseling platform. This is achieved together with the Goethe Institute, with whom most of the Young people have been in contact previous to their voyage to Germany. Through this cooperation, the migrants are being accompanied and supported even before their entrance to Germany. The project is co-financed by the European Integration Fund and the Federal Ministry of Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth (BMFSFJ. The service bureau for youth migration Services is responsible for Project management.

  13. Untersuchungen zur Bildung von Vitamin K 2 durch die Intestinalflora des Hundes

    OpenAIRE

    Kröger, Susan

    2012-01-01

    The term Vitamin K refers to at least two different types of quinones. Vitamin K1, phylloquinone (PK), is found in green leafy plants and several vegetable oils. Vitamin K2, menaquinone (MK), is produced by the intestinal microbiota of mammals and birds. MK differ in the length of their side chain and the common nomenclature is MK-n, “n” representing the number of isoprenoids. The objective of this study was to investigate the production of MK by the canine intestinal microbiota and the influ...

  14. Interkulturelle Kompetenz durch didaktisches und erfahrungsbasiertes Training an der Universität

    OpenAIRE

    Behrnd, Verena

    2010-01-01

    Einige Universitäten bieten anstatt erfahrungsbasierter interkultureller Trainings didaktische Trainings in Form von Sprach- und Regionalkursen zu bestimmten Kulturen an. Interkulturelle Kompetenz wurde vor und nach erfahrungsbasiertem interkulturellen Training bei Studenten gemessen, die zuvor bereits didaktisches Training erhalten hatten. Zusätzlich erfolgten Vorher- und Nachhermessungen in einer erfahrungsbasierten Gruppe ohne vorheriges didaktisches Training und in einer Kontrollgruppe. E...

  15. Der Erwerb der Verbflexion durch thailändische Immigrantinnen in der Schweiz. Eine Bestandaufnahme.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Attaviriyanupap, Korakoch

    2006-01-01

    Full Text Available This article focuses on the acquisition of German verb inflection by native speakers of Thai, an isolated language which has no concept of inflection at all. The acquisition process of German verb morphology is analyzed based on all the verb inflectional affixes found in the corpus consisting of spontaneous utterances in Standard German produced by16 female immigrants living in German-speaking Switzerland. It aims to find out a systematic acquisition order of verb inflectional morphemes and the explanation to this sequence, especially to answer the following four questions: 1 What is the acquisition order of verb inflectional morphemes found in this group of informants 2 Are there any differences between the acquisition of finite and that of non-finite verbs? 3 Are there any differences in the verb morphology acquisition of different types of verbs? 4 Does the acquisition of verb inflection by these informants share more similiarities with the instructed or with the natural acquisition of German as a second language?

  16. "Fidelity" und die verbesserte Unterstützung audiovisueller Analysen durch Software

    OpenAIRE

    Silver, Christina; Patashnick, Jennifer

    2011-01-01

    Seit den letzten 30 Jahren wurden sukzessive Programme zur Unterstützung qualitativer Datenanalysen entwickelt. Allerdings ist ihre Nutzung noch immer nicht sehr verbreitet. Zugleich hat sich qualitative Forschung selbst verändert: von Projekten, die kleine, textbasierte Datensets nutzten hin zu Projekten, in denen große Mengen an multimedialen Daten oder unterschiedlichste Datensorten erhoben, verwaltet und organisiert werden. Für die Softwareentwicklung gingen mit diesen Veränderungen eini...

  17. Challenges of future power transmission grids; Herausforderungen durch die Netze der Zukunft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grasmann, Stefan

    2012-06-06

    The energy market is facing many innovations in the micro scale. Micro-power plants are gaining ground. On the other hand, the reliability of electric power supply is under discussion. The contribution attempts to thrown some light on the effects of current trends on the solar industry.

  18. Negative sequence voltage control for wind turbines; Regelung der negativen Spannungssequenz durch Windenergieanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wessels, Christian; Hoffmann, Nils; Fuchs, Friedrich W. [Kiel Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Leistungselektronik und Elektrische Antriebe

    2011-07-01

    Modern wind turbines can be used actively to improve the power system stability. According to the German ancillary system services law (Systemdienstleistungsverordnung) the wind turbines must provide a reactive current during low voltage conditions to support the grid voltage. By feeding a positive sequence current the positive sequence of the grid voltage will be stabilized. Furthermore modern wind turbines can inject negative sequence currents to control the negative sequence grid voltage. The negative sequence voltage control by means of a fully rated converter based wind turbine system is presented here. By controlling the negative sequence voltage the wind turbines can act as a FACTS device or an active filter to improve the power quality. Simulations of a real wind turbine system and measurement results at a scaled laboratory test bench in the 22 kW power range show the effectiveness of the method. (orig.)

  19. Diastereoselektive Synthese von cis-3-Arylprolinen durch auxiliarkontrollierte zwitterionische Aza-Claisen-Umlagerungen

    OpenAIRE

    Laabs, Stephan

    2010-01-01

    Optically-active cis 3-aryl proline derivatives were synthesized via a six-step sequence involving an enantioselective auxiliary-controlled aza Claisen rearrangement as the key step. Initially, suitable N-(3-aryl allyl) amines were generated. A Pd(0) catalyzed amination of the corresponding allyl alcohols using optically active proline derivatives was developed. The zwitterionic aza-Claisen rearrangement with several acyl fluorides gave the corresponding á -substituted 3-ar...

  20. Diagnostik der Wachstumsprozesse von Bornitridschichten durch in situ Infrarot-Reflexionsspektroskopie

    OpenAIRE

    Scheible, Patrick

    2002-01-01

    Bornitrid (BN) Schichten wurden mit einem Hohlkatodenbogenverdampferverfahren unter Ionenbeschuss auf Silizium oder auf metallischen Substraten abgeschieden. Die IR-aktiven Phononenmoden der beiden möglichen Kristallmodifikationen kubisches BN (c-BN) und hexagonales BN (h-BN) sind spektral gegeneinander verschoben, so dass die Phase der aufwachsenden Schicht mit in situ IR Reflexionsspektroskopie bestimmt werden kann. Ziel der Beschichtungen war die Abscheidung möglichst phasenreiner c-BN Sch...

  1. New autobahn through an active opencast mine; Neue Autobahn durch einen aktiven Tagebau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koether, Martin [RWE Power AG, Koeln (Germany). Construction Engineering Dept.; Reeh, Florian [RWE Power AG, Koeln (Germany). Bauplanung und -genehmigung

    2011-11-15

    In the Rhenish lignite mining area, the reconstruction of the autobahn A44 and the widening of the autobahn A46 are required due to the advancing Garzweiler opencast mine in the triangle formed by the cities of Moenchengladbach, Titz and Grevenbroich so that the A61 between Moenchengladbach-Wanlo and Titz-Jackerath can make way for mining operations in time. The regional-planning foundation for this project was laid in cooperation with the Federal Ministry of Transport as early as 1995 when the Lignite Mining Plan was approved. Today, in the year 2011, the formal public planning decision has been made, i.e. the building permit for the measure granted. In approx. 12 years of planning, decisive milestones were reached step by step: environmental impact study, routing, draft plan, an plan approval. The years until approx. 2017 are to be used for construction work in order to successfully complete the project. The challenge that the opencast mine operator has to meet is to prepare the approx. 7 km long route section within the opencast mine in the subgrade such by materials management that the approved new autobahn can be constructed on the dump surface as planned. To this end, the subgrade within the dump is prepared during regular operation by the mine according to a dumping concept reviewed by experts. The materials used and the layered dump structure minimize settlements. A stabilizing gravel bed as additional surface layer on the dump is to be used especially for areas with a short resting time so as to offset differential settlements as well as to anticipate, homogenize and minimize settlements. A close cooperation between the mine operator, who is responsible for the proper preparation of the subgrade, and the road construction authority, which has to define the road construction requirements, is imperative especially in this project. The challenging underlying conditions necessitate a thorough grasp of the tasks performed by the partner and a great willingness to jointly work out flexible solutions. At the same time, the point in time when the A61 has to make way for mining operations, which is predetermined by the advance of the opencast mine, necessitated a precise and legally sound approval procedure. This will now be followed by the reliable and professional execution of construction work. Only this guarantees the timely completion of the replacement connection A44n/A46 for the planned progress of the opencast mine.

  2. Improved magnetic resonance myelography using image fusion; Verbesserte Magnetresonanz-Myelografie durch Bildfusion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eberhardt, K. [Krankenhaus Schloss Werneck, Werneck (Germany). MRT-Kompetenzzentrum; Ganslandt, O. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Neurochirurgische Klinik; Stadlbauer, A. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Neurochirurgische Klinik; Landesklinikum St. Poelten (Austria). Zentrales Inst. fuer Radiologie, Diagnostik und Interventionelle Therapie

    2013-04-15

    To demonstrate that the disadvantage of missing anatomical information in heavily T2-weighted MR myelography images can be eliminated by image fusion and phase encoding in the coronal direction of the source images, resulting in MR myelography images comparable to the gold standard, i. e., post-myelography CT. This study included 110 patients suffering from extradural pathologies of the cervical and lumbar spine. All patients were investigated using 3D MR myelography and post-myelography CT. The MRI data were post-processed using image fusion and reconstruction algorithms and were compared to the corresponding images of post-myelography CT. Our approach for visualization (3D MR myelography) was able to depict intradural structures in high spatial resolution and without artifacts. The results of our visualization approach were comparable to the gold standard - post-myelography CT. Anatomical correlation was reached by image fusion of different MR data sets. The required post-processing steps were performed quickly and were available on a commercial workstation. Image fusion of different MR data sets allows for visualization of 3D data sets with enhanced quality. The results for the visualization of MR myelography in particular are comparable to conventional myelography and post-myelography CT. The missing anatomical information in heavily T2-weighted MR myelography images can be compensated by image fusion with conventional MRI. (orig.)

  3. Untersuchung einer Axialgitterschaufel mit Höchstumlenkung durch Struktur- und niederfrequente Wölbungsvariation

    OpenAIRE

    Jarius, Marc

    2000-01-01

    In hydraulischen und thermischen Strömungsmaschinen werden zur Erzeugung eines Vordralls Vorleiträder mit Schaufeln variabler Staffelung eingesetzt. Diese Vorleiträder besitzen nur bei relativ kleinen Umlenkwinkeln relativ kleine Verluste und finden ihre Anwendung hauptsächlich in großen Kraftwerks-Kühl- wasserpumpen. Dieses Regelverfahren wird sowohl bei halbaxialen als auch bei axialen Kreiselpumpen eingesetzt. In diesem Projekt soll die Umströmung einer einzelnen Vorleitradschaufel mit var...

  4. Zugang zu neuen FuE-Konzepten durch innovative Verfahren der Pflanzenphänotypisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Altmann, Thomas

    2011-10-01

    Full Text Available The development and use of automated procedures of non- or minimal invasive monitoring of plant traits and features opens new opportunities for the identification of genetic factors determining plant characteristics and performance parameters, for the investigation of environmental effects on trait expression, for the selection of individuals or lines with preferred features from large populations, for the optimization of plant production systems, and for the recognition of novel uses of plants. This is achieved through development and application of precise and unbiased measurement procedures (not influenced by human perception, which (ideally are amenable to high-throughput approaches. They enable more accurate and much larger scale investigations or screenings than hitherto possible, they allow the detection of features that previously could not be assessed, and they offer access to monitoring and quantification of dynamic processes through repeated measurements over time. To this end, (novel sensor and detection systems have to be developed and an implemented, automation procedures have to be adapted and established, corresponding facilities have to be constructed and installed, which support monitoring and/or simulation of certain environmental parameters (in addition to the measurement of plant features and effective data analysis tools have to be developed and implemented.

  5. Lightweight construction through miniaturization of components and systems; Leichtbau durch Miniaturisierung von Komponenten, Bauteilen und Systemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Michel, B. [Fraunhofer-Institut fuer Zuverlaessigkeit und Mikrointegration (IZM), Berlin (Germany)

    2000-07-01

    The paper deals with advantages and problems concerning the application of microsystem technology in the field of lightweight construction. Miniaturization by means of advanced microtechnologies and lightweight materials will become more and more important also in lightweight construction, if it is possible to solve the questions of reliability and the problem of the costs as well. Composite materials and material compounds are playing a decisive role for further progress of lightweight construction. It is necessary to accomplish the compatibility requirements between the different materials on the 'small scale level' in a sufficient way. Above all the problems concerned with the so-called 'thermal misfit' have to be taken into account arising from the microdeformations of the different materials with different material parameters (e.g. CTE). New requirements arise which are related to research activities in different fields (e.g. materials research, materials mechanics, design, and various technologies as well). The author presents some practical applications from different fields, e.g. automotives, information and communication technology etc. showing as well the resources and the existing limits for the further progress of microsystem technology in lightweight construction. (orig.) [German] Leichtbau und Miniaturisierung, Mikrosystemtechnik etc. scheinen auf den ersten Blick kaum miteinander in Beziehung zu stehen. Dieser Eindruck ist aber falsch. Der generelle Trend zur Miniaturisierung betrifft nicht nur die Mikroelektronik - wo er naturgemaess betraechtliche Auswirkungen hat - sondern nahezu alle Bereiche der modernen Technik. Die Mikrotechnologien werden zunehmend wichtig fuer alle Technologiebereiche, die Mikrowerkstoffe ('Micro Materials'), d.h. diejenigen Werkstoffe, die in besonderem Masse die Miniaturisierung vorantreiben sollen, sind nicht nur im Bereich der Mikrosystemtechnik von Bedeutung, sondern haben auch im Bereich der Systeme ihre z.T. sehr breiten Einsatzgebiete. Eine der wichtigsten Triebkraefte fuer die Miniaturisierung ist die Frage der Kosten. Das trifft in gleichem Masse auch auf den Leichtbau zu. Die damit im Zusammenhang stehenden Fragen der Gewichts- bzw. Volumenreduzierung sind von aehnlicher Tragweite in beiden Bereichen. Erfahrungen des Leichtbaus mit Verbundwerkstoffen (Faserverbunde, Schichtverbunde) sind sehr wichtig fuer Anwendungen im Bereich der Mikrosystemtechnik, z.B. im Bereich der Aufbau- und Verbindungstechniken, im Packaging usw. Vom Einsatz der sogenannten 'Hochtemperaturelektronik' erwartet man sich in den naechsten Jahren deutliche Fortschritte auch in der Mikrosystemtechnik, in der Mikromechatronik, vor allem im Automobilbau. Dabei ist man schon froh, den Bereich oberhalb von 150 C erschliessen zu koennen. Umfassende Konzepte der Thermomechanischen Vertraeglichkeit (TMV) - oder im Englischen TMC (Thermo-Mechanical Compatibility) werden nicht minder wichtig als die bekannten EMV(EMC)-Vertraeglichkeiten in der Elektrotechnik. Der Autor wird im folgenden auf einige Probleme der Zuverlaessigkeit noch naeher eingehen. (orig.)

  6. Authentizitätsuntersuchungen an Limousiner Maleremails durch mikro-röntgenfluoreszenzspektrometrische Materialanalysen

    OpenAIRE

    Röhrs, Stefan

    2004-01-01

    Aufgabe der Kunstgeschichte ist die Suche nach Kriterien, die es erlauben, authentische Kunstwerke von Kopien oder Werken im Stil historischer Stücke zu unterscheiden. Die Nachfrage nach Stücken einer Kunstgattung übersteigt häufig das Angebot, was die Produktion von Nacharbeiten oder Fälschungen lukrativ macht. Dieses trifft auch auf die Werke des Kunsthandwerkes der Renaissance zu, die sich im 19. Jh. großer Beliebtheit erfreuten. Dazu zählen auch die Limousiner Maleremails, die hauptsächli...

  7. Verbesserung der seismischen Kapazität von Mauerwerkswänden durch Verwendung von Elastomerlagern

    OpenAIRE

    Aldoghaim, Eyad

    2011-01-01

    Ein großer Teil der Schäden wie auch der Verluste an Gesundheit und Leben im Erdbebenfall hat mit dem frühzeitigen Versagen von Mauerwerksbauten zu tun. Unbewehrtes Mauerwerk, wie es in vielen Ländern üblich ist, weist naturgemäß einen begrenzten Erdbebenwiderstand auf, da Zugspannungen und Zugkräfte nicht wie bei Stahlbeton- oder Stahlbauten aufgenommen werden können. Aus diesem Grund wurde bereits mit verschiedenen Methoden versucht, die Tragfähigkeit von Mauerwerk im Erdbebenfall zu ve...

  8. Verbesserung und Effizienzsteigerung landwirtschaftlicher Verfahrenstechnik durch wettbewerbsorientierte organisatorische Maßnahmen

    OpenAIRE

    Traurig, Rebecca E.

    2007-01-01

    Die Veränderungen, die aus dem technischen und biologischen Fortschritt in Verbindung mit einer kaum noch steigenden Nachfrage nach Agrarprodukten resultieren, werden die Struktur der Landwirtschaft prägen. Deshalb könnte sich großräumig eine Konzentration der landwirtschaftlichen Produktion in solchen Regionen ergeben, die aufgrund pedeologischer und klimatischer Gegebenheiten relativ günstige Voraussetzungen für eine verfahrenstechnisch optimierte bzw. einkommensträchtige Erzeugung bieten. ...

  9. Beschreibung von Oberflächenphänomenen durch relativistische Clusterrechnungen unter Verwendung eines Einbettungsverfahrens

    OpenAIRE

    Jacob, Timo

    2002-01-01

    For the theoretical investigation of local phenomena (adsorption at surfaces, defects or impurities within a crystal, etc.) one can assume that the effects caused by the local disturbance are only limited to the neighbouring particles. With this model, that is well-known as cluster-approximation, an infinite system can be simulated by a much smaller segment of the surface (Cluster). The size of this segment varies strongly for different systems. Calculations to the convergence of bond distanc...

  10. Regulation angeborener und erworbener Immunität durch Makrophagen und dendritische Zellen

    OpenAIRE

    Lochner, Matthias

    2006-01-01

    Dendritische Zellen und Makrophagen spielen eine entscheidende Rolle bei der Regulation von Immunantworten. Um unbekannte Gene zu identifizieren, die spezifisch von diesen Zellen ausgeprägt werden, wurde im Vorfeld dieser Arbeit ein Differential Display zwischen murinen Knochenmark-DC und Makrophagen durchgeführt. Dabei wurde unter anderem das DC-spezifische Gen A21/D2 identifiziert. Im ersten Abschnitt dieser Arbeit wurde die Struktur, Expressionsmuster, subzelluläre Lokalisation sowie die b...

  11. Chancengleichheit durch "Neue Steuerung"? Konzepte, Wirkungsprozesse und Erfahrungen am Beispiel des englischen Schulsystems

    OpenAIRE

    Heise, Hannes

    2010-01-01

    Begriffe wie Wettbewerb, Leistungsmessung, Schulautonomie und Privatisierung prägen seit nunmehr 20 Jahren Bildungsreformen in aller Welt – obwohl zahlreiche Untersuchungen darauf hingewiesen haben, dass eine sog. "neue Steuerung" die Gefahr zusätzlicher Bildungsbenachteiligung mit sich bringt. Im Rahmen dieser Arbeit wird der Frage nachgegangen, inwiefern eine Verknüpfung von chancengleichheitsorientierter und wettbewerbsorientierter Bildungspolitik möglich ist. Zu diesem Zweck werden Reform...

  12. Aufklärung des Europäischen Forschungsraums durch Geschlechterwissen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2008-07-01

    Full Text Available Zentrales Verdienst der vorliegenden empirischen Studie ist es, anschaulich das Netzwerk von Wissenschaftlerinnen, Politikerinnen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der nationalen und insbesondere der europäischen Forschungsverwaltung zu beschreiben, das ermöglichte, Gender Mainstreaming im Sechsten Forschungsrahmenprogramm der EU zu implementieren. Außerdem wird die Verknüpfung aus formellen und informellen Politikstrukturen und Genderexpertise beschrieben.

  13. Identifizierung von Hefen durch Fourier-transform Infrarotspektroskopie und künstliche neuronale Netze

    OpenAIRE

    Büchl, Nicole Ramona

    2009-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden drei Systeme zur Identifizierung von Hefen basierend auf der Anwendung von Fourier-transform Infrarotspektroskopie und künstlichen neuronalen Netzen etabliert. Die zur Entwicklung verwendeten Referenzstämme wurden mittels verschiedener molekularbiologischer Methoden zur Identifizierung auf Art- und Stammebene überprüft. So konnten zuverlässige Methoden zur eindeutigen Identifizierung der im Lebens-, Futtermittel- und klinischen Bereich vorkommenden Hef...

  14. Potential for saving energy consumption by switching off servers; Stromeinsparpotenzial durch Schalten von Servern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huser, A.

    2002-07-01

    This study deals with servers in the so-called Low-end market segment. Industry experts estimate that there are between 150,000 and 180,000 servers in Switzerland. Of these, 117,000 servers are installed in small and medium-sized companies (SMC). According to our own measurements and information obtained from the literature, the electrical power of a low-end server approximately lies between 80 and 150 W. The electrical supply to most servers is safeguarded by an uninterruptible power supply (USP) installation, and the room in which the server is located is frequently equipped with air conditioning. This infrastructure also requires electrical power. The power requirement for servers in SMC companies and for their accompanying infrastructure can be calculated for the whole of Switzerland, resulting in a figure of approximately 210 GWh per year. If these servers were switched off during periods in which they were not being used (no active use such as access, backup, communication services, etc.), during the night and at weekends, there would be a potential saving of electrical energy of around 90 GWh per year. In order to increase the electrical efficiency of servers, measures are proposed that include preliminary work for the development of techniques and proposals for the reduction of obstacles and the build-up of incentives: (1) support for introducing switching systems onto the market, (2) specification of power management in servers, (3) power management in servers: definition of principles for benchmarks, (4) communication concept for promotion of the use of ACPI (Advanced Configuration and Power Management Interface) technology in servers, (5) better awareness of service life and reliability of servers, (6) uninterruptible power supply systems: support for EU discussion on energy label, (7) planning aid for air-conditioning of server rooms. (author)

  15. Persistent environmental pollutants. Detoxification by means of fungi; Persistente Umweltschadstoffe. Detoxifizierung durch Pilze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sietmann, Rabea; Schauer, Frieder [Ernst-Moritz-Arndt-Universitaet, Greifswald (Germany). Inst. fuer Mikrobiologie

    2010-01-15

    Microorganisms either may use environmental pollutants as a source of carbon or attack pollutants oxidatively in the presence of a growth substrate. Furthermore, accumulated toxic products partly can be removed from a cell and oxidized or mineralized by microorganisms. The structural chemical analysis of the accumulated metabolites is performed by means of high-performance liquid chromatography (HPLC), gas chromatography (GC), gas chromatography-mass spectrometry (GC-MS) and nuclear magnetic resonance spectroscopy (NMR). This analysis supplies information on the mechanism of degradation of the environmental pollutants. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on the use of fungi (aspergillus, candida, cunninghamella, fusarium, mucor, paecilomyces, penicillium, pycnoporus, trametes, trichosporon) in the degradation of biphenyl and its derivatives. The following mechanisms of degradation are discussed: Primary oxidation, hydroxylation, ring scission, formation of conjugates, oligomerisation and dehalogenation.

  16. Mechanismen der Mastzellaktivierung durch gram-negative Bakterien und Bakterienprodukte aus der Darmflora.

    OpenAIRE

    Krämer, Sigrid

    2006-01-01

    Die Rolle der Mastzelle (MC) als Effektorzelle in IgE-abhängigen Prozessen wie der Typ I Allergie ist seit langem bekannt. In den letzten Jahren konnte gezeigt werden, dass MC in weitere pathophysiologische Prozesse wie der Tumorentwicklung, rheumatoiden Arthritis, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED), Gewebsfibrose und Arteriosklerose involviert sind. Aber auch bei physiologischen Prozessen, z.B. der Abwehr von bakteriellen und parasitären Erkrankungen, der Wundheilung und Angiogen...

  17. Spinal trauma: first aid from cross-sectional imaging; Trauma der Wirbelsaeule: erste Hilfe durch Schnittbildverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schueller, G.; Schueller-Weidekamm, C. [Emergency Radiology Schueller, Neerach (Switzerland)

    2014-09-15

    The diagnosis of the traumatized spine is one of the key issues for trauma radiologists. The cross-sectional imaging procedures, computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) are the essential methods in spinal trauma radiology. These modalities are of great help in accurately assessing injury patterns and extent and in providing indications of patient outcome. In contrast to cross-sectional imaging, radiography has a role in the evaluation of minor spinal trauma only. It is generally accepted that trauma radiologists do not use typical classifications to evaluate the spine partly because such an ideal classification system does not yet exist. Not least because of this classification difficulty, eponyms and synonyms are widely used to describe traumatology of the spine as a high level of specific information is included in these various terms. The members of the trauma team should be aware of the strengths and limitations of the methods used in the assessment of the spine. This article provides a brief outline of fundamental knowledge about the diagnosis of spinal trauma. (orig.) [German] Die Beurteilung der verletzten Wirbelsaeule nimmt fuer Traumaradiologen eine zentrale Stellung ein. Die Schnittbildverfahren CT und MRT sind ihre wesentlichen Arbeitsmethoden. Sie helfen dabei, schnell und mit hoher Zuverlaessigkeit Aussagen ueber Art und Ausmass von Verletzungen zu treffen sowie Hinweise auf die Prognose der Patienten zu geben. Die Projektionsradiographie hat ihre Bedeutung lediglich in der Diagnostik des Bagatelltraumas und ist in ihrer Aussagekraft auch dort nicht unumstritten. Traumaradiologen bedienen sich nicht ausschliesslich typischer Klassifikationen des Wirbelsaeulentraumas, z. T. auch deshalb, da es die ideale Klassifikation aus heutiger Sicht nicht gibt. Vielmehr ist es wichtig, auch ueber Eponyme und Synonyme Bescheid zu wissen, da sie ein hohes Mass an spezifischen Informationen der spinalen Verletzungen verinnerlichen. Alle Mitglieder eines Traumateams sollen sich der Staerken und Schwaechen der verwendeten radiologischen Techniken bei der Beurteilung des Wirbelsaeulentraumas bewusst sein. Dieser Artikel gibt einen kurzen Abriss ueber die wesentlichen diagnostischen Kenntnisse der traumatisierten Wirbelsaeule. (orig.)

  18. Studien zum Verhalten von Anthocyanen aus Heidelbeeren im Humanstoffwechsel - Stabilisierung und Bindung durch Proteine

    OpenAIRE

    Ackermann, Matthias

    2010-01-01

    Identifizierung und Strukturaufklärung von Anthocyanen und ihrer Metabolite erfolgten mit Hilfe der mittels Hochleistungsflüssigchromatographie-Diodenarray-Detektion-Elektro-spray-Tan¬dem¬massen¬spektrometrie (HPLC-DAD-ESI-MS/MS). Quantitative Analysen wurden via HPLC-DAD durchgeführt. Die hierzu erforderlichen Referenzverbindungen wurden mittels präparativer HPLC aus Heidelbeeren isoliert (Reinheit zwischen 85,8% und 99,4%). Der Gehalt an Anthocyanen in den untersuchten Heidelbeerfrüchten la...

  19. Redifferentiation of dedifferentiated thyroid carcinomas by retinoic acid; Redifferenzierung von entdifferenzierten Schilddruesenkarzinomen durch Retinsaeure

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koerber, C.; Reiners, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Simon, D. [Evangelisches Krankenhaus Bethesda Gemeinnuetzige GmbH, Duisburg (Germany). Klinik fuer Allgemein- und Viszeralchirurgie; Schmutzler, C.; Koehrle, J. [Wuerzburg Univ. (Germany). Medizinische Poliklinik, Abt. Molekulare Innere Medizin

    2001-12-01

    In a pilot study patients with advanced thyroid cancer and without therapeutic options were treated with 13-cis-retinoic acid at a dosage of 1.5 mg/kg BW/day over 5 weeks before radioiodine therapy. Parameters of the therapeutic effect were serum thyroglobulin levels, radioiodide uptake, and tumor size prior to and after retinoid treatment. In total a response was seen in 19 out of 50 fully evaluated patients (38%). Response to retinoid therapy did not always correlate with increased radioiodide uptake so that other direct antiproliferative effects have to be assumed. The encouraging results of the study and the low rate of side effects with good tolerability of retinoids suggest and justify a further study with altered inclusion criteria such as repeated radioiodine therapies with a constant or increasing tumor maker level and stable or decreasing radioiodine uptake as well as a mixed radioiodine uptake with a sufficient uptake in some tumor lesions and lacking in others. (orig.) [German] In einer Therapiepilotstudie wurden Patienten mit fortgeschrittenem Schilddruesenkarzinom ohne weitere therapeutische Option mit 13-cis-Retinsaeure in einer Dosierung von 1,5 mg/kg KG/Tag ueber 5 Wochen vor einer Radiojodtherapie vorbehandelt. Als Parameter fuer einen Therapieeffekt galten der Thyreoglobulinspiegel sowie die Radiojodaufnahme und Tumorgroesse vor und nach Retinsaeurebehandlung. Bei insgesamt 19 von insgesamt 50 auswertbaren Patienten (38%) konnte ein Ansprechen auf die Therapie festgestellt werden. Dabei wies ein Therapieeffekt nicht immer eine Korrelation mit einer Zunahme des Radiojod-Uptakes auf, sodass direkte antiproliferative Effekte der Retinsaeure angenommen werden muessen. Die ermutigenden Ergebnisse der Studie und die geringe Nebenwirkungsrate der Retinoide ermoeglichen und rechtfertigen eine weitere Studie mit geaenderten Einschlusskriterien wie wiederholte Radiojodtherapien bei im Verlauf konstantem oder ansteigendem Tumormarkerspiegel und stabilem oder abnehmendem Radiojod-Uptake ebenso wie ein 'gemischter' Radiojod-Uptake mit einer ausreichenden Speicherung in einzelnen Tumormanifestationen und fehlender in anderen. (orig.)

  20. Institutionalisierung durch Imitation? Die Europäisierung des Parlamentarismus in Mittel- und Osteuropa / Aron Buzogany

    Index Scriptorium Estoniae

    Buzogany, Aron

    2015-01-01

    Artikli teemaks on parlamentarismi euroopastumine Kesk- ja Ida-Euroopa riikides (sh Eesti), püüdes leida vastus küsimusele, kuidas on rahvusriikide parlamendid suutnud institutsionaalselt euroopastumise väljakutsele vastata?

  1. Fulmar Litter EcoQO monitoring along Durch and North Sea coasts

    NARCIS (Netherlands)

    Franeker, van J.A.

    2011-01-01

    Wastes from ships are an important source of litter in the marine environment in the Southern North Sea and cause serious economic and ecological damage. Inadequacies in the ship to shore waste delivery procedures are considered a major factor in illegal discharges. The European Union addressed the

  2. Abstrahierendes Lernen durch aktive Modellbildung: Evaluation eines Prozesses und einer Lernumgebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Till Schümmer

    2015-11-01

    Full Text Available Experts and novices typically show different competencies in learning by abstraction. While novices typically consider the concrete example, experts often abstract from an example towards the underlying principles. This article presents a process and a computer-supported learning environment for learning through abstraction. An evaluation of the learning environment shows that pilot students were able to construct an abstract model from experience reports using the learning environment. The fewer common surface features the examples had, the easier was the abstraction. We also found that learners reflect on their learning process and adjusted the process to their specific learning preferences by following a modified process for learning through abstraction.

  3. Vielfalt wahrnehmen durch diagnostische Interviews 1 - Interview und neuseeländisches Lernentwicklungsmodell Numeracy

    OpenAIRE

    Kkatzenbach, Michael; Bicker, Ursula; Cramer, Julia; Leufer, Nikola; Knipping, Christine

    2014-01-01

    „Significant changes in teacher attitudes and beliefs happen when they use new practices effectively and see changes in student learning.” (Guskey, 1986, S. 7). Dieser Satz steht für die Grundidee des Numeracy Professional Development Projects (NDP), mit dem Neuseeland auf das unbefriedigende Abschneiden bei der TIMS-Studie 1995 reagiert hat. Konzeptelemente sowie ins Deutsche übertragene Projektmaterialien werden – u.a. von der Autorengruppe – in deutschen Schulen und in der Lehrerbildung er...

  4. Durch intrinsische defekte induzierte uphill-diffusion von Ag und Cu in CdTe

    CERN Document Server

    Wagner, Frank

    In the framework of the present thesis, the diffusion of Ag in CdTe was investigated by the radiotracer $^{111}$Ag. Thereby the focus was on the possibility to create a Ag flux from regions of low Ag concentration to regions of high Ag concentration (uphill diffusion). The experimentally observed diffusion profiles are explained in the framework of a thermodynamic diffusion model, taking into account the defect charge state and the defect interaction. The distribution of the charged defects produces a electric field, which leads to a drift of the charged defects. The experimental data are well explained assuming that Ag is incorporated interstitially and ionized (Agi$^{+}$). The Agi$^{+}$ concentration then reflects the profile of the Fermi level, which again is determined by the intrinsic defect distribution or, more precisely, the deviation from stoichiometry. On the basis of the experimental data it is possible to gather information on the thermodynamic properties of extrinsic as well as intrinsic defects....

  5. Climate protection by reducing cooling demands in buildings; Klimaschutz durch Reduzierung des Energiebedarfs fuer Gebaeudekuehlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bettgenhaeuser, Kjell; Boermans, Thomas; Offermann, Markus; Krechting, Anja; Becker, Daniel [Ecofys Germany GmbH, Koeln (Germany)

    2011-06-15

    The aim of this study is to conduct estimation on the potential reduction in electricity demand from cooling appliances in buildings in Germany. Current electricity demand and greenhouse-gas emissions will be investigated through desk research for residential and non-residential buildings. Based on building simulations, conventional, alternative and renewable technologies will be compared for different reference buildings. An economic and environmental assessment will evaluate the technologies per reference building in further detail. The main result will be an estimation of the potential energy demand reduction for the alternative/ regenerative technologies in the building stock. This will be based on the conditioned floor area and retrofit rates per system. Furthermore, the influence of cooling in buildings on energy demand will be annotated. Barriers in the reduction of energy demand will be described possible actions will be discussed along with types of policy instruments and consumer information. (orig.)

  6. A change based on national environmental policy planning; Modernisierung durch nationale Umweltplanung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaenicke, M. [Freie Univ. Berlin (Germany). Forschungsstelle fuer Umweltpolitik

    2001-07-01

    National environmental policy planning is the primary strategic approach, with the following components: ecological tax reform, resource management, problem resolving concepts based on innovation. The focus must be on public management rather than public policy. (orig./CB) [German] Zur Modernisierung von Umweltpolitik gehoert vor allem ein strategischer Ansatz und eine nationale Umweltplanung ist ein solcher strategische Ansatz. Aber natuerlich gehoert mehr dazu. Weitere Elemente sind die oekologische Steuerreform, ein Ressourcenmanagement und vor allem ein innovationsorientiertes Herangehen an Problemstellungen. Dabei steht weniger die verfasste Politik im Vordergrund, sondern mehr Managementaspekte von Politik. 'Public management' ist heute in mancher Hinsicht wichtiger geworden als 'public policy'. (orig.)

  7. Modulation oxidativer Zellschäden durch phenolische Apfelsaftinhaltsstoffe und deren intestinale Abbauprodukte in humanen Kolonzellen

    OpenAIRE

    Bellion, Phillip

    2009-01-01

    Es ist bekannt, dass die Genese von Darmerkrankungen von der aufgenommenen Nahrung beeinflusst wird. Der Genuss von Apfelprodukten mit hoher antioxidativer Wirksamkeit könnte daher zur Prävention ROS-assoziierter Erkrankungen beitragen. Ziel der vorliegenden Arbeit war die Untersuchung von polyphenolreichen Extrakte aus Apfelsaft (AE01–AE07), Tresterextraktionssaft (AE03B, AE06B) und Apfelschalen (GS, PE) sowie von Polyphenolen auf ihr Potenzial zur Verringerung oxidativer Zellschäden in Caco...

  8. Differentialdiagnose beim Lungenkarzinom durch CEA, CYFRA 21-1, NSE und ProGRP

    OpenAIRE

    Gruber, Christine

    2008-01-01

    Es handelt sich um eine bizentrische, retrospektive Studie am Institut für Klinische Chemie am Klinikum Großhadern, München und an der Asklepioslungenfachklinik Gauting. Anhand von insgesamt 2749 Patienten wurde univariat und multivariat analysiert, inwieweit die Tumormarker CEA, CYFRA 21-1, NSE und ProGRP und zusätzlich die Routinelaborparameter eine Hilfestellung sowohl in der Diagnostik und Differentialdiagnostik eines Lungenrundherdes (benigne Lungenerkrankung, primäres Lungenkarzinom, Lu...

  9. Rational use of energy by thermal insulation of residential buildings. Rationelle Energienutzung durch Waermeschutz von Wohngebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feist, W. (Inst. Wohnen und Umwelt, Darmstadt (Germany))

    1992-01-01

    Processes in buildings need to be studied in detail to determine the technical potential of energy savings. Simulation models for thermal behaviour and simulation calculations prove that the technologies available today and the building input justifiable for the central-European climate will allow so-called passive-systems buildings to be built. Such a passive-systems building was built in Darmstadt Kranichstein. The heart of these passive-systems buildings is an excellent thermal insulation, its meticulous execution and the reduction of heat losses by ventilation. (BWI)

  10. High-speed heating saves energy in heat treatment processes; Energieeinsparung durch Schnellerwaermung in der Waermebehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saemann, Patrick Michael; Schroeder, Dominikus; Hanus, Adolf [LOI Thermprocess GmbH, Essen (Germany); Dragulin, Dan [BELTE AG, Delbrueck (Germany)

    2012-02-15

    Unceasing increases in energy-prices, combined with the ever greater urgency of reducing environmental burdens, are significant inducements to industrial-furnace engineers, in particular, to develop new, more energyefficient processes. Nearly 40 % of industrially used energy in Germany are consumed by industrial furnaces [1]. LOI Thermprocess assists in conserving the environment by reducing energy consumption, using its new, innovative heat treatment processes. Joint tests on high-speed heating in heat treatment of aluminium cylinder heads have been conducted with Belte AG, and are reported here. (orig.)

  11. Veränderung der peripheren Schmerzempfindung bei Fibromyalgie- Patientinnen durch Flupirtin

    OpenAIRE

    Buck, Katrin

    2007-01-01

    Die Fibromyalgie ist eine chronische, nicht- entzündliche Schmerzerkrankung mit diffusen muskuloskelettalen Schmerzen, druckschmerzhaften Tender Points, vegetativen und funktionellen Beschwerden sowie herabgesetzten Schmerzschwellen. Die Prävalenz liegt in deutschsprachigen sowie internationalen Studien bei ca. 2%, wobei mehr Frauen als Männer betroffen sind. Die folgende Studie möchte den Effekt von Flupirtin, einem selektiven neuronalen K+-Kanal- Öffner, auf die peripheren Temperatur – u...

  12. Multifunctional facades - design optimisation with CAD; Multifunktionale Fassaden - Effektive Auslegung durch CAD-Einsatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Viotto, M. [Institut fuer Solare Energieversorgungstechnik (ISET), Kassel (Germany). Abt. fuer Anlagen- und Messtechnik

    1998-02-01

    The energetically optimal design of PV facades requires the consideration of many technical conditions (different elevations/orientations of modules; shading possibility; high and different module temperatures). It also requires the interface with architecture, civil and electrical engineering. To support this planning process, the software program PV-CAD was developed which rapidly calculates energy yield under conditions of inhomogeneous irradiance, shading, thermal behaviour of modules and electrical layout. PV-CAD is compatible with other civil and electrical engineering CAD programs and incorporates extensive databases (weather data; modules and inverter types). (orig.) [Deutsch] Fuer optimalen Energieertrag sind zahlreiche technische Randbedingungen bei der Auslegung einer Photovoltaik (PV)-Fassade zu beruecksichtigen (unterschiedliche Ausrichtungen/Neigungen der Module; moegliche Teilabschattung; hoehere und unterschiedliche Betriebstemperaturen). Installation und Betrieb einer PV-Fassade erfordern die Abstimmung zwischen Architektur, Bauwesen und Elektrotechnik. Zur Unterstuetzung der Planer wurde das Programm PV-CAD entwickelt, das den Energieertrag unter Beruecksichtigung von inhomogener Einstrahlung und Abschattung, Temperaturverhalten der Fassadenmodule sowie unterschiedlichen elektrischen Anlagenkonzepten schnell ermittelt; es fuegt sich nahtlos in CAD-Arbeitsumgebungen ein. (orig.)

  13. GABAerges System in Leydigzellen und die Stimulation der Zellproliferation durch GABA

    OpenAIRE

    Geigerseder, Christof

    2005-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde das den Neurotransmitter GABA synthetisierende Enzym GAD, der vesikuläre GABA-Transporter VGAT und GABA-Rezeptoren im Hoden von Nagern und Menschen nachgewiesen. Sowohl die Quelle von GABA, als auch GABA-Rezeptoren wurden in endokrinen Zellen des Hodens, den Testosteron bildenden Leydigzellen, lokalisiert. Weiterhin zeigten zellbiologische Untersuchungen, dass die etablierte Leydigzelllinie TM3 enzymatisch aktives GAD besitzt und auf GABAerge Stimulation mit eine...

  14. Hydrogeochemische Entwicklung in einem pleistozänen Porengrundwasserleiter beeinflusst durch Leckage

    Science.gov (United States)

    Janković, Arabella; Isenbeck-Schröter, Margot

    2012-12-01

    At a former industrial site in north-western Germany, the lower Quaternary aquifer was investigated with respect to hydrogeology and hydrogeochemistry. The upper aquifer was contaminated by chlorinated hydrocarbons (CHCs) from a chemical factory and remediation attempts have been carried out for over 10 years. The hydraulic conditions of both aquifers were characterized with hydraulic head measurements in March 2012. In addition, three sampling campaigns in 2009, 2011 and 2012 helped to describe the geochemistry of the lower aquifer. In the lower aquifer downstream of the remediation area, influence of contamination as well as the remediation measures should also be visible. In order to demonstrate leakage from the upper aquifer and to show the development of the geochemical characteristics, a transport and reaction model was developed using PhreeqeC. These simulations strengthen the assumption of a leakage scenario. This leads to unexpected nitrate concentrations, products of degradation of organic substances and signals of former input of waters with high sodium contents. Ion exchange and degradation of organic substances were identified as the most important processes that improve groundwater quality in the lower aquifer downstream of the remediation area.

  15. "Neue Liebe, neues Leben" - Ein Goethe-Gedicht in der Vertonung durch Ludwig van Beethoven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Körndle, Franz

    2001-12-01

    Full Text Available Ludwig van Beethoven composed two versions of Goethe's poem „Neue Liebe, neues Leben" in 1798/99 and 1810 respectively. A comparison of both versions reveals a change in the composer's intention. At first in several passages he followed the more traditional technique of transferring single words of the text directly into musical figures. Later on he seemed more intent on expressing the general mood and eliminated some of the rather simplistic details in favour of a more subjective rendering of the poems content.

    [de] Ludwig van Beethoven vertonte das Goethe-Gedicht „Neue Liebe, neues Leben" in zwei Fassungen 1798/99 und 1810. Der Vergleich der beiden Fassungen ergibt, daß sich in der Zeit zwischen diesen beiden Fassungen die Vorstellungen des Komponisten von der musikalischen Umsetzung teilweise gewandelt haben müssen. Zunächst scheint Beethoven eher nach der traditionellen Méthode einer direkten Übertragung von Begriffen aus dem Text komponiert zu haben. Später war er dann aber eher an einer subjektiven Darstellung des Inhalts interessiert und drângte drängte zu einfach gerate Einzelheiten zugunsten der - nunmehr freilich recht differenziert gestalteten - Gesamtstimmung zurück.

  16. Das Erkennen mimisch kodierter Basisemotionen durch Patienten mit Panikstörung

    OpenAIRE

    Bruckner, Julia

    2009-01-01

    Ziel unserer Untersuchung war es, Defizite der Emotionserkennung zu untersuchen und die Einflüsse auf die Emotionserkennungsfähigkeit bei Patienten mit Panikstörung zu erfassen. An der Untersuchung nahmen 37 Patienten mit Panikstörung und 43 Patienten mit leichteren neurologischen Erkrankungen teil, sie absolvierten hierbei den computergestützten FEEL-Test (Facially Expressed Emotion Labeling). Ergebnisse: Patienten mit Panikstörung weisen im Vergleich zu psychisch gesunden Kontrollp...

  17. Emanzipation durch Entwicklungspolitik? Einige Überlegungen zu Fragen globaler Ungleichheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Bendix

    2015-09-01

    Full Text Available Seit es Entwicklungspolitik gibt, sieht sich diese mannigfaltiger Kritik ausgesetzt. Im Gegensatz zu anderen kritischen Sichtweisen geht es Post-Development-Ansätzen um die Infragestellung von Entwicklungspolitik an sich. Anstatt also vor allem Misserfolge und Mängel in den Blick zu nehmen, kritisieren Post-Development-Autor*innen Entwicklungspolitik auch in Fällen, in denen sie nach eigenen Maßstäben erfolgreich ist, und zwar u.a. mit dem Verweis auf die Reproduktion kolonialen Denkens, der Ausklammerung des problematischen Gesellschaftsmodells des Nordens, der Etablierung von Herrschaftsverhältnissen, der zerstörerischen Wirkung von Entwicklungshilfeprojekten und Modernisierung sowie der Reduktion eines guten Lebens auf sozioökonomische Indikatoren. Eine Politik, die globale sozioökonomische Ungleichheit als Problem sieht, ohne die Post-Development-Kritik zu ignorieren, muss sich der Frage stellen, wie eine solche auf der Grundlage der Reflexion und Umgehung der skizzierten problematischen Strukturen traditioneller Entwicklungszusammenarbeit aussehen kann. Dies führt dieser Beitrag aus.

  18. Möglichkeit der Erkennung parodontalpathogener Keime in vitro durch die Nutzung eines Multigassensorsystems

    OpenAIRE

    Faust, Kristina

    2010-01-01

    The study was designed to determine the possibility of the application of the technology of artificial nose for periodontal microbiological diagnosis. The purpose was to evaluate the possibility to discriminate five periodontal pathogens in vitro with a new developed electronic nose (Olfaktograph). The device is an automated headspace analyser based on a detector system with two semiconductor sensor-arrays. Each of the sensors responds to different volatile organic compounds leading to cha...

  19. Beurteilung der diastolischen Funktion des linken Ventrikels durch transmitrale Doppler Echokardiographie

    OpenAIRE

    Schmitz, Lothar

    2010-01-01

    The aims of the studies were to set up reference values for Doppler flow-derived left ventricular filling parameters and to describe the physiologic determinants responsible for the age-related variation in parameter expression, which can be observed during maturation and growth. Secondly, in order to describe the maturational period of diastolic left ventricular function in humans, we aimed at distinguishing purely growth related changes from changes related to intrinsic myocardial propertie...

  20. Zuzahlungsbedingter Leistungsverzicht und finanzielle Belastung durch Zuzahlungen bei Personen über 50 in Deutschland

    OpenAIRE

    Bremer, Patrick

    2013-01-01

    [Einleitung ...] Ziel der vorliegenden Studie ist zum einen die Analyse der Determinanten der mit Zuzahlungen einhergehenden finanziellen Belastung und zum anderen die Analyse der Bestimmungsfaktoren, welche einen zuzahlungsbedingten Verzicht auf Gesundheitsleistungen begünstigen. Dabei soll insbesondere der Zusammenhang zwischen finanzieller Belastung und dem Verzicht auf Gesundheitsleistungen analysiert werden. Im Fokus der Studie stehen gesetzlich und privat versicherte Personen in Deutsch...

  1. Renewable energies supported by GIS and land management; Erneuerbare Energien unterstuetzt durch GIS und Landmanagement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klaerle, Martina (ed.)

    2012-11-01

    The author of the book under consideration reports on the support of renewable energy sources by Geographical Information Systems (GIS) and land management. The first part of this book is addressed to actual land political and planning legal fundamentals of the energy policy turnaround as well as on future developments of the planning instruments. The second part of this book presents GIS based tools and concrete application examples which are very valuable for regional authorities in the implementation of the energy policy turnaround: solar plant cadastre, holistic potential analysis for all forms of renewable energy systems, visibility studies, flexible power grids and so forth.

  2. Signatures of dynamics in charge transport through organic molecules; Dynamisches Verhalten beim Ladungstransport durch organische Molekuele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Secker, Daniel

    2008-06-03

    The aim of the thesis at hand was to investigate dynamical behaviour in charge transport through organic molecules experimentally with the help of the mechanically controlled break junction (MCBJ) technique. the thesis concentrates on the complex interaction between the molecular contact configuration and the electronic structure. it is shown that by variation of the electrode distance and so by a manipulation of the molecule and contact configuration the electronic structure as well as the coupling between the molecule and the electrodes is affected. The latter statement is an additional hint how closely I-V-characteristics depend on the molecular contact configuration. Depending on the applied voltage and so the electric field there are two different configurations preferred by the molecular contact. A potential barrier between these two states is the origin of the hysteresis. A central part of the thesis is dealing with measurements of the current noise. Finally it can be concluded that the detailed discussion reveals the strong effect of dynamical interactions between the atomic configuration of the molecular contact and the electronic structure on the charge transport in single molecule junctions. (orig.)

  3. Auswirkungen der Feldenkraismethode - Bewusstheit durch Bewegung - unter besonderer Berücksichtigung psychosomatischer Aspekte

    OpenAIRE

    Busch, Wolfgang

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Feldenkrais-Bewegungsübungen auf ein Klientel, dass aus freien Stücken an Feldenkraiskursen eines niedergelassenen Feldenkraislehrers teilnimmt, wobei insbesondere gesundheitliche und psychosomatische Aspekte betrachtet werden. Feldenkrais formulierte die theoretischen Grundlagen der Methodik auf einem breiten wissenschaftlichen Fundament verschiedener Fachrichtungen, wie Medizin, Neurobiologie, Psychologie, Physik, Systemtheori...

  4. Oberflächenmodifikation der Magnesiumlegierung WE43 durch Zink- und Aluminiumbeschichtung und thermische Behandlung

    OpenAIRE

    Tillmann, Kerstin

    2014-01-01

    Mit steigendem Interesse an einem vielseitigen Einsatz von Magnesiumlegierungen wird auch die Verbesserung ihrer Korrosionseigenschaften zunehmend bedeutsamer. Ein Ansatz ist eine Aluminium-Zink-Beschichtung mit anschließender thermischer Behandlung. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb die Wärmebehandlung aluminium- und zinkbeschichteter Proben der Magnesiumlegierung WE43. Ferner wird die Anwendbarkeit dieses Beschichtungssystems auf einen Stent geprüft. Im Rahmen der Experimente we...

  5. Neue Hyperoxide, Ozonide und Auride durch Ionenaustauschreaktion in flüssigem Ammoniak

    OpenAIRE

    Dietzel, Pascal Daniel Croumbie

    2003-01-01

    Das Element Sauerstoff, das in der Regel in Verbindungen mit anderen Elementen in der Oxidationsstufe -II vorliegt, bildet auch eine kleine Zahl exotischerer, paramagnetischer Anionen wie das Hyperoxid (-1/2) und das Ozonid (-1/3). Gold bildet als einziges Übergangsmetall ein isolierbares monoatomares Anion mit nichtmetallischen Eigenschaften, dessen Stammverbindung das Cäsiumaurid ist. Diesen drei Anionen gemeinsam ist, dass sie in flüssigem Ammoniak ohne Zersetzung in Lösung gebracht werden...

  6. Verbessert sich das Gedächtnis euthymer bipolarer Patienten durch die Behandlung mit Aripiprazol?

    OpenAIRE

    Bellmann, Katharina

    2016-01-01

    BACKGROUND: Medical treatment in bipolar disorder has been more focused on dealing with the acute phase of the illness and preventing future relapse rather than treating cognitive dysfunctions. Cognitive impairment in bipolar patients is related to the central vulnerability of the dopaminergic and serotonergic system. Aripiprazole as a partial agonist at D2/D3- and 5HT1A- receptors includes activity in the dopaminergic and serotonergic systems. Previous studies on animals and schizophrenic pa...

  7. Inhalation of natural radiation. Lung cancer from radon; Inhalation natuerlicher Strahlung. Lungenkrebs durch Radon

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueske-Hohlfeld, I.; Kreienbock, L.; Wichmann, H.E.

    2006-07-01

    Radon is a natural noble gas contained in all soils, rocks, water and air. It is an alpha emitter and decays into other radioactive elements. Through cracks and leaks, it may easily enter in buildings. Inhalation of radon and its radioactive decay products is one of the main causes of lung cancer, second only to tobacco smoke. (orig.)

  8. Improved quality and economy through modern production methods; Qualitaet und Wirtschaftlichkeit durch moderne Fertigungsmethoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Forsthoffer, F. [MAN TAKRAF Foerdertechnik GmbH, Lauchhammer (Germany)

    1996-03-01

    The author presents the measures adopted by an East German manufacturer in the course of adjustment to competitive conditions in keeping with the market economy. Factors of particular significance in this respect are the considerable decrease in production intensity and the accompanying reduction and modernization of the equipment, fleet of machines, workshop areas and personnel. With the completion of the new works and the installation of new, highly efficient machines for the manufacture of essential component parts, the conditions at MAN TAKRAF are now excellent and ensure high-quality and economical production. (orig.) [Deutsch] Im Beitrag wird die Anpassung eines ostdeutschen Unternehmens an die Bedingungen des Wettbewerbs nach marktwirtschaftlichen Bedingungen dargestellt. Von besonderer Bedeutung dabei ist die erhebliche Verringerung der Fertigungstiefe und die damit zusammenhaengende Reduzierung und Modernisierung der Ausruestungen und des Maschinenparkes, der Hallenflaechen und des Personales. Mit der Realisierung der Neuen Fabrik und der Installation neuer hochproduktiver Maschinen zur Herstellung von Kernkomponenten bestehen in der MAN TAKRAF hervorragende Bedingungen zur qualitaetsgerechten und wirtschaftlichen Fertigung. (orig.)

  9. Safety margins and retrofit. The technical calculation perspective; Sicherheitsmargen durch Nachruestung aus Sicht der technischen Berechnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daichendt, Matthias [Kraftanlagen Heidelberg GmbH, Heidelberg (Germany). Systemtechnik - Technische Berechnungen

    2016-01-15

    Safety margins are an essential factor of the safety philosophy for nuclear power plants. They support to cover future requirements even today. The basic safety concept is one key topic as also aspects of process engineering, the dimensioning and mechanical analysis of systems and ageing management. Calculations with today's capabilities are an integral part of the determination of safety margins. They can be used to analyse and to assess retrofit measures.

  10. Natural gas production by fracking in Germany; Erdgasgewinnung durch Fracking in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muehlendahl, Karl Ernst v.; Otto, Matthias [Kinderumwelt gGmbH der Deutschen Akademie fuer Kinder- und Jugendmedizin, Osnabrueck (Germany)

    2012-11-01

    ExxonMobil is performing exploration tests in Lower Saxony concerning unconventional sources for natural gas production using hydraulic fracturing. The contribution is dealing with environmental policy related questions that affect public health and should be part of the information of physicians. The contribution covers information on the issues hydraulic fracturing, water consumption and application of chemicals, drilling accidents - blow-out, energy balance, legal questions, summarizing recommendations of neutral expert team, higher-ranking points of view with respect to environmental protection and compatibility. [German] Bei umweltpolitischen Fragen, die auch die Gesundheit der Bevoelkerung tangieren, sollten aerzte informiert sein, um ggf. sachkundig mitsprechen zu koennen. Der Bereitstellung einer notwendigen Basisinformation zu dem Thema Fracking, das in betroffenen Gebieten in Niedersachsen und im Muensterland viel diskutiert wird, dienen die nachfolgenden Ausfuehrungen.

  11. Air conditioning using waste heat from fuel cells; Konzeptstudie: Klimatisierung durch Abwaermenutzung aus Brennstoffzellen - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gantenbein, P.; Luzzi, A.; Spirig, M. [Hochschule fuer Technik Rapperswil (HSR), Institut fuer Solartechnik (SPF), Rapperswil (Switzerland); Schuler, A.; Nerlich, V. [Hexis AG, Winterthur (Switzerland)

    2007-07-01

    This concept study for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) reports on work done at the University of Applied Sciences in Rapperswil, Switzerland on possibilities of using the waste heat from fuel cell stacks to provide heating and, in the summertime, cooling using an absorption refrigeration system. The study evaluates the technical, economical and market-relevant aspects of such systems. The methods used in making comparisons with conventional reference systems, including reviews of existing information and expert questioning, are discussed. The results obtained are presented and the results of sensitivity analyses are discussed. These include electricity feed-in tariffs and gas prices, pay-back times, capital interest rates, etc. Further, barriers encountered such as patents and other market hindrances are discussed. The report is completed with a comprehensive appendix.

  12. Untersuchung der Permeation von Etikettenklebstoffen auf Polyacrylatbasis durch pharmazeutische Kunststoffbehältnisse

    OpenAIRE

    Rück, Christine

    2012-01-01

    Interactions between drugs and primary packaging especially play an important role, where a health risk of patients by toxicologically unsafe substances is possible. With increasing use of plastic materials as primary packaging for liquid pharmaceuticals the legal requirements have risen sharply. Increasing regulatory requirements for pharmaceutical packaging materials also lead to higher requirements for packaging adhesives. The use of permeable plastic packaging increases the risk of la...

  13. Strahleninduzierte Härtung von auf Acrylsäureestern basierten Druckfarben durch nanoskalige Metalloxide

    OpenAIRE

    Schmitt, Michael

    2009-01-01

    Nanopartikuläre Photoinitiatoren zur UV-Polymerisation von Druckfarben wurden entwickelt. Diese können im Gegensatz zu klassischen, rein molekularen Photoinitiator nicht in den gehärteten Bindemitteln migrieren. Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit Synthese, Modifizierung und Untersuchung von nanoskaligen ZnO(/TiO2)- Partikeln und deren Dispersionen. Transparente (Vis) Dispersionen von ZnO in polaren LSM konnten synthetisiert werden. Die Synthesen wurden mittels PCS-, Fluoreszen...

  14. Active explosion protection by lightning arresting systems; Aktiver Explosionsschutz durch Blitzschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gmelch, L.; Pfister, N. [Dehn und Soehne GmbH und Co.KG, Neumarkt (Germany)

    2008-07-01

    A good active explosion protection can minimize the ignition risk. To achieve this, lightning has to be taken into account as a potential ignition source when protection measures are taken. So lightning arresting components, proved according to the most advanced product standards, help to realize a good active protection against explosion. (orig./GL)

  15. Erhalt und Entwicklung von Innovationsfähigkeit durch Lernen im sozialen Umfeld. Zwei Studien

    OpenAIRE

    Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V.

    2003-01-01

    [Inhalt:] Thomas Hartmann, Erwin Meyer-Wölfing: "Nutzung von Innovationspotentialen in außerbetrieblichen Handlungs- und Lernfeldern". Thomas Koch, Rudolf Woderich: "Alt hilft Jung – Wirtschaftssenioren im Dienste regionaler Innovationsfähigkeit"

  16. Zugriff auf medizinische Volltexte und Fachdatenbanken in Norwegen durch nationale Lizenzierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lein, Regina Küfner

    2015-12-01

    Full Text Available National licences are achieved for some major scientific journals and medical databases. Since 2006 these resources are accessible for both health personal, and citizens in Norway via the virtual Norwegian Electronic Health Library (NEHL. In addition, there are institutional licences to further databases and journals for members of the Norwegian Electronic Health Library. The establishing, the financial aspects and the content of the Norwegian Electronic Health Library are described shortly. The resources which can be accessed from the Norwegian Electronic Health Library are from the University of Bergens point of view, a valuable and very relevant basis, on which to build up with further licences, to give access to the necessary medical scientific and clinical resources. With national licences, the NEHL has fulfilled its three main concepts, which are: equal access to information, access to high-quality resources, and efficient resource allocation in a publicly funded health system.

  17. Energy obtained from the sea - controlled energy conversion cell. Energiegewinnung durch Seegang - gesteuerte Energieumwandlungszelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gierl, A.

    1982-02-25

    The use of energy from the sea is obtained by pumping water to a higher level, from which the potential energy can be converted into electricity. The energy absorbed is given up by a tube, which represents a piston pump, via a lifting body which is forced into vertical movement between guides. In order to minimise the friction losses, the height of the lifting body must be small compared to double the wave height. Also, the force of piston resistance must be made less than thhe weight of the lifting body. Thus the height of lift becomes a maximum, and the lifting body is only lowered when it is free of hydrodynamic upthrust forces.

  18. Eine neue in situ-Darstellung von (Trimethyl-silyl)trifluormethansulfonat durch thermisch induzierte Umlagerung

    OpenAIRE

    Tacke, Reinhold; Link, M.; Zilch, H.

    2012-01-01

    A new in situ preparation of trimethylsilyl trifluoromethanesulfonate (3) is described: 3 is generated by a thermally induced rearrangement of (dimethylsilyl)methyl trifluoromethanesulfonate (2), which can be prepared by reaction of (CH3)2Si(H)CH20H (1) with (CF3SOihO. Starting with C6H5(CH3)Si(H)CH20H (5), the derivative (methylphenylsilyl)methyl trifluoromethanesulfonate (6) can be obtained by a similar method. lts thermally induced rearrangement Ieads to dimethylphenylsilyl trifluoromethan...

  19. Gezielte Attenuierung und Markierung von Viren der klassischen Schweinepest durch Mutation

    OpenAIRE

    Wirtz, Sabine

    2014-01-01

    Classical swine fever is a highly contagious viral disease of swine and wild boar that leads to important economic losses. In Germany the abatement of the disease is regulated via a national decree, the so called "Schweinepest-Verordnung". This decree constitutes a general ban of vaccination against classical swine fever. In case of an outbreak of classical swine fever emergency vaccination can be performed but only upon official approval of the authority. This control policy is at least part...

  20. Multivalente Präsentation potenzieller Inhibitoren der Selektin-Ligand-Wechselwirkungen durch biokompatible Nanopartikel

    OpenAIRE

    Tavernaro, Isabella Karin

    2014-01-01

    Neue Fortschritte im Verständnis des Entzündungsprozesses und dessen Beteiligung in einigen ernsten Erkrankungen, wie z.B. der Krebs-Metastasierung und verschiedenen (Auto)Immunerkrankungen (Asthma, Allergien, Morbus Crohn, rheumatoide Arthritis), haben die Entwicklung neuer antiinflammatorischer Therapieansätze in den letzten zwei Jahrzehnten rasant vorangetrieben. Dabei handelt es sich beim Entzündungsprozess um eine Kaskade verschiedener Reaktionen, deren Schlüsselschritt die Adhäsion der ...

  1. Detection of intraorbital foreign material using MDCT; Nachweismoeglichkeit intraorbitaler Fremdkoerper durch MDCT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffstetter, P.; Friedrich, C. [Universitaetsklinikum Regensburg (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Framme, C. [Inselspital Bern (CH). Universitaetsklinik fuer Augenheilkunde] (and others)

    2011-06-15

    Aim: To judge the possibilities of detection of orbital foreign bodies in multidetector CT (MDCT) with a focus on glass slivers. Materials and Methods: Experimental systematic measuring of Hounsfield Units (HU) of 20 different materials, containing 16 different types of glass with 4 different types of ophthalmic lenses among them. The measurements were performed using a standardized protocol with an orbita phantom being scanned with 16-slice MDCT. Using the resulting density values, the smallest detectable volume was calculated. Using this data we produced slivers of 5 different glass types in the sub-millimeter range and calculated their volume. Those micro-slivers underwent another CT scan using the same protocol as mentioned above to experimentally discern and confirm the detection limit for micro-slivers made of different materials. Results: Glass has comparatively high density values of at least 2000 HU. The density of glasses with strong refraction is significantly higher and reaches up to 12 400 HU. We calculated a minimum detectable volume of 0.07 mm{sup 3} for glass with a density of 2000 HU. Only glass slivers with a density higher than 8300 HU were experimentally detectable in the sub-millimeter range up to a volume as small as 0.01 mm{sup 3}. Less dense glass slivers could not be seen, even though their volume was above the theoretically calculated threshold for detection. Conclusion: Due to its high density of at least 2000 HU, glass is usually easily recognizable as an orbital foreign body. The detection threshold depends on the object's density and size and can be as low as 0.01 mm{sup 3} in the case of glass with strong refraction and thus high density. The detection of glass as an orbital foreign body seems to be secure for slivers with a volume of at least 0.2 mm{sup 3} for all types of glass. (orig.)

  2. Der Bruch der Theorie in der Praxis durch Not. Bemerkungen zu Lujo Brentanos Sicht von Arbeitsmarktproblemen

    OpenAIRE

    Schlicht, Ekkehart

    2005-01-01

    Some Remarks on Lujo Brentano's View of Labor Market Problems Lujo Brentano (1844-1931) aimed for "realism" in economics. Regarding labor market theory, two topics are of particular interest: His investigations on "Hours and Wages in Relation to Production" (Scribner's 1894) and his analysis "On the History and Development of Gilds and the Origins of Trade Unions" (Trubner 1870). The topics of are discussed with a view on recent developments in labor economics.

  3. Wie man Elementarteilchen entdeckt vom Zyklotron zum LHC : ein Streifzug durch die Welt der Teilchenbeschleuniger

    CERN Document Server

    Freytag, Carl

    2016-01-01

    Dieses Buch erklärt die physikalischen Grundlagen und die Technologien der Elementarteilchenforschung und beschreibt allgemeinverständlich Teilchenbeschleuniger und -detektoren sowie ihr Zusammenspiel. An einigen Meilensteinen der Forschung – von der Erzeugung von Transuranen über die Entdeckung exotischer Mesonen bis zum Higgs-Boson – zeigen die Autoren den Weg von der Theorie über das Experiment zum Forschungsergebnis auf. Gravitonen, Higgs-Teilchen, Neutrinos und Quarks – das Interesse an den kleinsten uns bekannten Teilchen ist seit Jahrzehnten ungebrochen und rückt damit auch die Laboratorien in den Blick, die an die Grenzen der Physik vorstoßen: Neben dem größten Experimentierfeld, das wir haben – dem Universum selbst - sind es die gigantischen Maschinen der Elementarteilchenphysik in Großforschungseinrichtungen wie dem CERN und dem DESY. Mit ihnen versuchen Forscher weltweit unter Einsatz extrem hoher Energien Zustände zu simulieren, wie sie zum Beginn unseres Universums kurz nach d...

  4. Stressantwort in Ozon-induzierten Lungeschäden und deren Modulation durch Ambroxol

    OpenAIRE

    Sachse, Mariam Ilse

    2007-01-01

    Ozon verursacht als wichtiger Luftschadstoff pathologische Veränderungen des Respirationssystems sowie Einschränkungen der Lungenfunktion. Seine Toxizität beruht dabei auf seiner hohen Oxidationskraft mit Auslösung eines „oxidativen Stresses“. Dieser besteht auch unabhängig von Ozon bei Entzündungsreaktionen und wird als wichtige pathogene Komponente bei der Entstehung verschiedener Lungenerkrankungen wie beispielsweise dem ...

  5. Fundamental studies on storage in saline caverns of thickened chemical and toxic waste, especially incinerator ash. Final report and summary; Grundlagenuntersuchungen zum Dickstoffverfahren mit chem./tox. Abfaellen, insbesondere MVA-Filteraschen, im Salinar. Zusammenfassender Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kecke, H.J. (ed.)

    2001-07-01

    Waste incineration produces about three quarters of slag and one quarter of ash. While the slag can be recycled after treatment, e.g. as roadway construction material, the dust is stored in salt caverns. Problems can be avoided by hydraulic transport and flushing, or by hydromechanization, i.e. mixing incinerator dust with a carrier fluid and binder. The thickened material will fill the cavern completely without requiring compressing. To make this process efficient, detailed analyses of the residue materials of waste incineration are required.d. [German] Die Restmasse bei der Muellverbrennung umfasst dann etwa zu dreiviertel Schlacke und zu etwa einem Viertel Asche bzw. Staeube aus der Rauchgasreinigung. Die Schlacke kann nach einer weiteren Behandlung einer Nutzung zugefuehrt werden; vor allem kommt sie als Verkehrsweg-Unterbau zum Einsatz. Fuer die Staeube bietet sich die Einlagerung in gegebene Hohlraeume des Salzbergbaues an. Bei der Einlagerung untertage sollte eine weitere Konvergenz der Hohlraeume weitgehend unterbunden werden. Dies ist bei einer Schuettung (mechanische Einbringung, Blasversatz) mit einem Lueckenvolumen von etwa 40% z.T. gegeben. Auch erfordert das Handling mit staubfoermigen Stoffen besondere Massnahmen zur Eingrenzung von Emissionen. Die Unzulaenglichkeiten bzw. Erschwernisse koennen im wesentlichen durch den hydraulischen Transport und die hydraulische Einbringung (Spuelversatz) unterbunden werden. Einen weiteren Vorteil bietet die Hydromechanisation, wenn ein Stoffgemisch zum Einsatz kommt (Staeube aus der Muellverbrennung - Traegerfluessigkeit - und Bindemittel), welches nach der Ablagerung die Fluessigkeit bindet und so den Hohlraum kompressionsfrei vollstaendig ausfuellt. Ein tragfaehiges Fundament fuer das Dickstoffverfahren kann somit nur durch eine tiefgehende Analyse der anfallenden Stoffe aus der Rauchgasreinigung geschaffen werden. Dem diente das nunmehr bearbeitete Projekt 'Grundlagenuntersuchungen zum Dickstoffverfahren

  6. Venous interventions. Pt. 1. Techniques and lower torso thromboses; Venoese Interventionen. T. 1. Interventionstechniken und Thrombosen der Bein- und Beckenvenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kamper, L.; Altenburg, A.; Mansour, M.; Haage, P. [Universitaetsklinik Witten/Herdecke, Klinik fuer diagnostische und interventionelle Radiologie, Helios Klinikum Wuppertal, Wuppertal (Germany); Krueger, K. [Vivantes Humboldt-Klinikum, Institut fuer Radiologie und Interventionelle Therapie, Berlin (Germany); Reimer, P. [Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitaet Freiburg, Radiologie Gefaesszentrum Karlsruhe, Klinikum Karlsruhe, Karlsruhe (Germany)

    2009-03-15

    kontraindizierter systemischer Lyse in der Lage, eine Revaskularisation zu erzielen. Durch mechanische Verfahren laesst sich die Menge des benoetigten Thrombolytikums weiter reduzieren. Venoese Stenosen lassen sich mittels Ballondilatation und Stentimplantation behandeln. Dieser Artikel behandelt die einzelnen perkutanen Therapieoptionen und ihren Einsatz bei der Behandlung von Thrombosen der unteren Koerperhaelfte. (orig.)

  7. Vehicle engine sound design based on an active noise control system

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lewis, M. [Siemens VDO Automotive, Auburn Hills, MI (United States)

    2002-07-01

    A study has been carried out to identify the types of vehicle engine sounds that drivers prefer while driving at different locations and under different driving conditions. An active noise control system controlled the sound at the air intake orifice of a vehicle engine's first sixteen orders and half orders. The active noise control system was used to change the engine sound to quiet, harmonic, high harmonic, spectral shaped and growl. Videos were made of the roads traversed, binaural recording of vehicle interior sounds, and vibrations of the vehicle floor pan. Jury tapes were made up for day driving, nighttime driving and driving in the rain during the day for each of the sites. Jurors used paired comparisons to evaluate the vehicle interior sounds while sitting in a vehicle simulator developed by Siemens VDO that replicated videos of the road traversed, binaural recording of the vehicle interior sounds and vibrations of the floor pan and seat. (orig.) [German] Im Rahmen einer Studie wurden Typen von Motorgeraeuschen identifiziert, die von Fahrern unter verschiedenen Fahrbedingungen als angenehm empfunden werden. Ein System zur aktiven Geraeuschbeeinflussung am Ansauglufteinlass im Bereich des Luftfilters modifizierte den Klang des Motors bis zur 16,5ten Motorordnung, und zwar durch Bedaempfung, Verstaerkung und Filterung der Signalfrequenzen. Waehrend der Fahrt wurden Videoaufnahmen der befahrenen Strassen, Stereoaufnahmen der Fahrzeuginnengeraeusche und Aufnahmen der Vibrationsamplituden des Fahrzeugbodens erstellt; dies bei Tag- und Nachtfahrten und bei Tagfahrten im Regen. Zur Beurteilung der aufgezeichneten Geraeusche durch Versuchspersonen wurde ein Fahrzeug-Laborsimulator mit Fahrersitz, Bildschirm, Lautsprecher und mechanischer Erregung der Bodenplatte aufgebaut, um die aufgenommenen Signale moeglichst wirklichkeitsgetreu wiederzugeben. (orig.)

  8. Pipeline engineering. 7th edition; Rohrleitungstechnik. 7. Ausgabe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behrens, H.J.; Reuter, G.; Hof, F.C. von [eds.; Thier, B. [comp.

    1998-12-31

    The 7th edition of this manual reviews the developments of the last few years. New features are, e.g., pipeline planning by computers in consideration of the classification of pipeline components and of operational and servicing criteria, and many others. The authors of the manual are experts from industrial enterprises, technical associations and working groups. The book addresses engineers in technical plants and projecting engineers, pipeline engineers, chemical engineers, chemists, technicians as well as students of these fields. [Deutsch] Mit der 7. Ausgabe des Handbuches `Rohrleitungstechnik` wird die Standardbuchreihe fortgesetzt und die Entwicklungen der letzten Jahre auf diesem Gebiet aktuell und gebuendelt in 12 Kapiteln dargestellt. Rohrleitungsplanung mit methodischen Ablaeufen durch EDV-Systeme, die Einbeziehung der Klassifizierung der Rohrteile, sowie die staerkere Beruecksichtigung der betriebs- und instandhaltungstechnischen Kriterien der Anlage kennzeichnen die Ingenieurtaetigkeit der Rohrleitungstechnik fuer die Prozess- und Anlagentechnik. Wie komplex die Dimensionierung, Planung, Fertigung, Montage, Qualitaetspruefung und Betrieb von Rohrleitungen sich darstellen, wird deutlich, wenn man bedenkt, welche Einflussgroessen wirksam werden und beachtet werden muessen. Hier seien die erforderlichen Durchsatzmengen, die zugelassenen Druckabfaelle, Korrosionsbeanspruchungen, Temperaturbeanspruchungen, Waermeverluste, mechanische Beanspruchung auf Grund des Innendruckes, der moeglichen Schwingungen, des Eigengewichtes, der Rohrleitungsfuehrung und der Halterung beispielhaft genannt. (orig.)

  9. Epikardiales Fett als Biomarker? // Epicardial Adipose Tissue as a Biomarker?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tscharre M

    2016-01-01

    Full Text Available Epicardial adipose tissue as the “visceral” adipose tissue of the heart is arousing more and more scientific interest, as it has numerous local and systemic effects. There is no fascia separating the epicardial adipose tissue and the myocardium and they both share its blood supply via the coronary arteries, thus allowing a possible interaction. Under normal physiological conditions, epicardial adipose tissue has mainly anti-atherogenic, thermogenic and mechanical characteristics. Under pathological conditions it becomes harmful to the myocardium and the coronary arteries. Important features in the clinical setting are correlations with coronary artery disease, heart failure, atrial fibrillation and visceral adipose tissue, thus acting as a possible biomarker of cardiovascular risk. p bKurzfassung:/b Das epikardiale Fettgewebe erweckt als „viszerales“ Fettdepot des Herzens mit zahlreichen lokalen und systemischen Effekten immer mehr wissenschaftliches Interesse. Das Fehlen einer trennenden Faszie zwischen epikardialem Fettgewebe und Myokard und die gemeinsame Blutversorgung durch die Koronararterien erlauben eine potenzielle Interaktion. Unter normalen physiologischen Verhältnissen hat das epikardiale Fettgewebe hauptsächlich anti-atherogene, thermogenetische und mechanische Funktionen. Unter pathologischen Verhältnissen schädigt es das Myokard und die Koronararterien. Einen klinischen Stellenwert hat es aufgrund von Korrelationen mit koronarer Herzerkrankung, Herzinsuffizienz, Vorhofflimmern und viszeralem Fettgewebe. Dadurch könnte es als neuer Biomarker für das kardiovaskuläre Risiko dienen.

  10. Sterile blowing: Requirements on machinery for sterile blowing of articles for the food industry and pharmaceutical industry; Sterilblasen: Anforderungen an die Maschinentechnologie zur Produktion von steril geblasenen Artikeln fuer die Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klaer, I. [BEKUM Maschinenfabriken GmbH, Berlin (Germany)

    2001-06-01

    Sterile plastic packagings for the food industry and pharmaceutical industry can be produced by extrusion blowing, so that sterilisation prior to filling in the product will be unnecessary. The contribution discusses the processes and problems of sterile blowing. [German] Kunststoffverpackungen fuer die Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie koennen auf Extrusions-Blasmaschinen steril hergestellt werden, so dass auf die Sterilisation der mit dem Produkt in Beruehrung kommenden Innenoberflaeche des Artikels vor der Abfuellung verzichtet werden kann. 'Steril' heisst frei von vermehrungsfaehigen Mikroorganismen und aktiven Viren, 'Sterilisieren' ist das Abtoeten von Mikroorganismen und die Inaktivierung von Viren durch physikalische, mechanische, thermische und chemische Verfahren. Zu unterscheiden ist, ob die Artikel nach dem Blasen offen bis zur Abfuellanlage weiter transportiert werden oder ob die Artikel unmittelbar nach dem Blasen oberhalb des Artikelhalses geschlossen werden. Ein Sonderfall ist das Fuellen und Verschliessen des Artikels unmittelbar nach dem Blasen auf ein und derselben Maschine (System Bottlepack). Nachfolgend wird auf die Besonderheiten des sterilen Blasens auf Einfach- und Doppelshuttle-Maschinen fuer die flexible Produktion kleiner und mittlerer Stueckzahlen eingegangen. Vieles trifft dabei auch auf die Raeder oder die Schubschneckenmaschinen zu, die zum Teil andere konstruktive Loesungen erfordern, aber vor den gleichen Herausforderungen stehen. (orig.)

  11. Aggregate emissions and evaluation of process combinations; Aggregierte Emissionen und Bewertung der Verfahrenskombinationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwing, E.; Jager, J. [Institut WAR, Darmstadt (Germany). Fachgruppe Abfalltechnik

    1998-12-31

    Within the framework of the R and D project ``Mechanical-biological waste conditoning in combination with thermal processing of partial waste fractions``, numerous measurements to determine gaseous and liquid emissions were carried out. These measurements reveal the environmental impact of different treatments and different inputs. They further permit to verify the quality of a treatment. Particularly interesting for the purpose of the project were the total emissions of the considered process combinations. The paper reports the outcome of emission measurements and indicates the variants of process combinations for which the emissions were aggregated. First results of the evaluation of gaseous and liquid emissions are given for these variants. (orig.) [Deutsch] Im Zuge des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens `Mechanisch-biologische Restmuellbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen` sind zahlreiche Emissionsmessungen bezueglich der luft- und wasserseitigen Emissionen durchgefuehrt worden. Die Ergebnisse dieser Messungen geben Aufschluss ueber die Umweltauswirkungen der verschiedenen Behandlungsverfahren bei unterschiedlichem Input. Des weiteren kann durch sie die Guete des Prozesses ueberprueft werden. Im Projekt interessant sind aber insbesondere die Gesamtemissionen der betrachteten Verfahrenskombinationen. Im folgenden werden die durchgefuehrten Emissionsmessungen und die Varianten der Verfahrenskombinationen, fuer die die Emissionen aggregiert wurden, dargestellt. Dnach werden erste Ergebnisse der Bewertung der luft- und wasserseitigen Emissionen fuer diese Varianten praesentiert. (orig.)

  12. Investigation for a chemical and physical description of different types of biomass; Untersuchung zur chemischen und physikalischen Beschreibung verschiedener Biomassen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stuelpnagel, R. [Kassel Univ. (Gesamthochschule), Witzenhausen (Germany). Inst. fuer Nutzpflanzenkunde

    1998-09-01

    If the same type of biomass is harvested at different times, preserved by different technques and then processed into fuel, the physical and chemical characteristics of the fuel will differ. After describing biomass fuel of the `wet line`, the author carried out investigations of lumpiness, bulk density and materials density of chopped materials in order to obtain a preliminary physical characterisation. Two samples of wood chips were characterized as well. The chemical description started with an analysis of nutrient content, acidity and concentrations of fermentation acids in the `wet line` biomass. (orig.) [Deutsch] Wird die gleiche Biomasse zu unterschiedlichen Zeitpunkten geerntet, auf verschiedenen Wegen konserviert und beim Feuchtgut mechanisch zu Brennstoff aufbereitet, so wird dies Einfluss auf die physikalischen und chemischen Charakteristika eines Brennstoffes nehmen. Nach einer ersten Beschreibung des Brennstoffes Biomasse aus der `Feuchtgutlinie` sollten durch Untersuchungen zur Stueckigkeit, Schuettdichte und Materialdichte von Haeckselgut aus beiden Verfahren eine erste physikalische Charakterisierung durchgefuehrt werden, in die auch zwei Proben von Holzhackschnitzeln einbezogen wurde. Mit der Analyse der Naehrstoffgehalte sowie der Aciditaet und der Gehalte an Gaersaeuren in den Biomassen aus der Feuchtgutlinie sollte die chemische Beschreibung begonnen werden. (orig.)

  13. Processing of liquid effluents of mechanical-biological waste treatment plants according to the limiting values set in Appendix 23 of the German Waste Water Ordinance; Aufbereitung von MBA-Abwasser entsprechend den Grenzwerten des Anhang 23 der Abwasserverordnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wagner, F. [INNOWA, Heuweiler (Germany); Schalk, P. [WEHRLE Umwelt GmbH, Energie und Umwelttechnik, Emmendingen (Germany)

    2004-07-01

    Liquid effluents of mechanical-biological waste treatment plants are similar to landfill leachates and must be purified. In Germany, this is specified in Appendix 23 of the Waste Water ordinance. More than 100 leachate purification plants are available in Europe, and established technologies should be transferred to mechanical-biological waste treatment. (orig.) [German] Die mechanisch-biologische Abfallbehandlung hat sich in Europa als ein Konzept zur Aufbereitung von Siedlungsabfaellen etabliert. Aus dem biologischen Abbau und der Entwaesserung entsteht ein vergleichsweise komplexes, hochbelastetes Abwasser, das einer Reinigung zu unterziehen ist. In seiner Zusammensetzung ist MBA-Abwasser mit bestimmten Deponiesickerwaessern vergleichbar. In Deutschland wurde fuer Abwasser aus MBA-Anlagen der Anhang 23 in der Abwasserverordnung erlassen. Deren Grenzwerte sind nahezu identisch mit den Einleitparametern aus der Reinigung von Deponiesickerwasser. Auf dem Gebiet der Deponiesickerwasserreinigung wurden bisher weit ueber 100 Anlagen in Europa errichtet. Durch den gemeinsamen Ursprung sowie der Vergleichbarkeit von gewissen Deponiesickerwaessern und Abwaessern aus MBA-Anlagen ist es naheliegend, bewaehrte Verfahren aus der Sickerwasserreinigung in Abfallbehandlungsanlagen zu transferieren. (orig.)

  14. Leptin im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vock L

    2003-01-01

    Full Text Available Leptin ist ein in Adipozyten exprimiertes Hormon mit vielfältigen Funktionen im gesamten Organismus. Verschiedene Studien legen eine positive Wirkung von Leptin auf den Knochenstoffwechsel nahe. In vitro führte die Inkubation von Knochenmarkstromazellen mit Leptin zu deren Differenzierung zu Osteoblasten und Mineralisation der Matrix. Bei ovarektomierten Ratten konnte durch Leptin der Knochenverlust vermindert werden. Überraschenderweise zeigten andere Studien eine zentrale inhibitorische Wirkung von Leptin auf Osteoblasten bei Nagern. Diese einander scheinbar widersprechenden Ergebnisse zeigen, daß die molekularen Mechanismen, mit welchen Leptin auf den Knochenstoffwechsel wirkt, noch nicht ausreichend verstanden werden. In klinischen Studien findet sich eine protektive Wirkung von Fettmasse und "body mass index" (BMI auf die Knochendichte (postmenopausaler Frauen überwiegend bestätigt. Damit im Einklang, konnten erhöhte Leptinspiegel gefunden werden. Ob Leptin nun direkt in den Knochenstoffwechsel eingreift oder bloß indirekt etwa über eine erhöhte mechanische Belastung, läßt sich aus klinischen Studien allein nicht beantworten. Hingegen dürfte Leptin im Knochenstoffwechsel von Männern keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Situation bei Kindern und Jugendlichen ist noch unklar, wobei eine positive Wirkung von Leptin in fetalem Knochen relativ sicher ist. Leptin könnte jedoch auch im Wachstum und der Knochenreifung bei Kindern und Jugendlichen eine Rolle spielen.

  15. Soil ecological investigations into the effect and distribution of organic groups of compounds (PAHs, PCBs) in ecosystems typical of agglomerations.. Joint final report; Bodenoekologische Untersuchungen zur Wirkung und Verteilung von organischen Stoffgruppen (PAK, PCB) in ballungsraumtypischen Oekosystemen. Gemeinsamer Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frost, M.; Klementz, D.; Reese-Staehler, G.; Luedersdorf, M. [Biologische Bundesanstalt fuer Land- und Forstwirtschaft, Berlin (Germany); Achazi, R.; Kratz, W.; Heck, M.; Beylich, A.; Neumeister, H.; Hesse, M.; Quader, S. [Freie Univ. Berlin (Germany); Metz, R.; Dorn, J. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany); Schuphan, I.; Maier-Gaipl, S.; Herlitz, E. [Technische Hochschule Aachen (Germany); Wilke, B.M.; Koch, C.; Marschner, B.; Brose, A.; Doering, U.; Peters, M.; Pieper, S.; Baschien, C. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    1998-11-01

    In this interdisciplinary complex of matched field and laboratory experiments, the effects of defined pollutant loads were analysed by means of suitable representatives of different groups of soil organisms (soil fauna and soil micro-organisms) and by means of soil processes depending on them (for instance, enzyme activities, degradation of litter, nitrification, feeding damage). Similarly, the influence of selected organic pollutants, part of them in combination with heavy metals, on the soil-plant system was studied in selected herbaceous and ligneous types of plants in different development stages. Further, the possibility of developing a test battery was investigated which would indicate the toxicity of soil by means of watery and organic extracts. (orig.) [Deutsch] In diesem interdisziplinaeren Verbund von abgestimmten Freiland- und Laborversuchen wurde anhand repraesentativer Vertreter verschiedener Bodenorganismengruppen (Bodenfauna und Bodenmikroorganismen) und von durch sie bestimmten Bodenprozessen (z.B. Enzymaktivitaeten, Streuabbau, Nitrifikation, Frass) die Wirkungen von definierten Schadstoffbelastungen analysiert. In der gleichen Weise wurde der Einfluss von ausgewaehlten organischen Schadstoffen, z.T. in Kombination mit Schwermetallen auf das System Boden-Pflanze an ausgewaehlten krautigen und holzigen Pflanzenarten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien untersucht. Darueberhinaus wurde ueberprueft ob sich eine Testbatterie entwickeln laesst, die die Toxizitaet von Boeden aufgrund von waessrigen und organischen Extrakten anzeigt. (orig.)

  16. Concentrations of motor vehicle exhaust emissions and ozone in the area surrounding a motorway; Konzentrationen von Kraftfahrzeugemissionen und Ozon im Nahbereich einer Autobahn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Corsmeier, U.; Vogel, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Umwelt und Technik (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung]|[Karlsruhe Univ. (T.H.). (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung

    1998-01-01

    The measuring concept realized along the federal motorway BAB656, which makes use of meteorological and air-chemical measuring techniques under selected meteorological conditions, permits detecting the plume of motorway exhaust emissions beyond doubt. By simultaneous, comprehensive traffic surveys, the input parameters for numerical emission calculation models valid up to now could be verified. In part, as regards trafic density, fleet composition and driving speed, they were corrected. From the difference between the vertical profiles of the meteorological parameters and ozone concentration measured at the luff and lee sides of the motorway and from measurements of the concentrations of primarily emitted substances at ground level, the actual emissions of these substances for the motorway segment in kgh{sup 1} km{sup -}1 were calculated. (orig./KW) [Deutsch] Es konnte gezeigt werden, dass mit dem bei BAB656 realisierten Messkonzept mit Hilfe meteorologischer und luftchemischer Messtechnik bei ausgesuchten meteorologischen Bedingungen die Abluftfahne mit den auf einer Autobahn emittierten Substanzen zweifelsfrei detektiert werden kann. Durch gleichzeitige umfangreiche Verkehrserhebungen konnten die bisher gueltigen Eingabeparameter fuer numerische Emissionsberechnungsmodelle ueberprueft und was Verkehrsdichte, Flottenzusammensetzung und Fahrgeschwindigkeit angeht, teilweise korrigiert werden. Aus der Differenz der im Luv und Lee der Autobahn gemessenen Vertikalprofile meteorologischer Parameter und der Ozonkonzentration sowie der Messung der Konzentrationen primaer emittierter Substanzen am Boden konnten die Emissionen dieser Stoffe fuer den Autobahnabschnitt in kgh{sup -1} km{sup -1} aktuell berechnet werden. (orig./KW)

  17. Umweltbundesamt. Annual report 2000; Umweltbundesamt. Jahresbericht 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagbeck, T. (comp.)

    2001-07-01

    The German Umweltbundesamt fights pollution not only on a national but also on an international level as pollution is not limited to the polluter countries and no country is able to solve pollution problems on its own. The UBA annual report contains a wealth of facts, trends and background information which are presented in a clear and concise manner in order to make them comprehensible also to the non-expert public. [German] Ob von Berlin aus oder von Dessau - oder auch, nicht zu vergessen, den Messstellen des Luftmessnetzes sowie den Aussenstellen in Bad Elster und in Langen: das UBA engagiert sich laengst nicht nur fuer den Umweltschutz in Deutschland, sondern auch auf internationaler Ebene. Ob Verunreinigungen von Gewaessern, von Boden und Luft mit Schadstoffen oder Belastungen von Mensch und Umwelt durch langlebige Umweltchemikalien - nicht zuletzt der weiter zunehmende Verkehr: die Auswirkungen beschraenken sich meist nicht auf die Laender, in denen sie entstehen. Umgekehrt kann kein Land seine Umweltprobleme im Alleingang loesen. Traditionsgemaess liefert der UBA-Jahresbericht eine Fuelle von Fakten, Trends und Zusammenhaengen - und das alles mit dem Anspruch, auch fuer Leserinnen und Leser verstaendlich zu bleiben, die keine Fachleute sind. (orig.)

  18. Seepage water flow velocity in hydromorphic acid brown earth in northeast Germany - {sup 15}N studies in groundwater lysimeters; Sickerwassergeschwindigkeit in Hydromorphen Sauerbraunerden Nordostdeutschlands - {sup 15}N-Untersuchungen in Grundwasserlysimetern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behrendt, A.; Hoelzel, D.; Schalitz, G. [ZALF Muencheberg, Paulinenaue (Germany). Forschungstation; Merbach, W. [ZALF Muencheberg, Paulinenaue (Germany). Inst. fuer Rhizosphaerenforschung und Pflanzenernaehrung

    1999-02-01

    Sandy soils occur widely in Brandenburg. These soils are usually characterised by a high permeability. In low-lying areas such the Havellaendische Luch their proximity to groundwater can pose problems, especially when nutrients such as nitrate are not fully absorbed by the plants and are leached into the ground. Lysimeter studies with stable isotope tracers are especially well suited for estimating the leaching loss attributable to mineral fertilisation. For one thing, lateral flow can largely be excluded in the closed system of a lysimeter. For another, one can reasonably suppose that the marked nitrogen does not behave essentially differently from normal nitrogen. [Deutsch] In Brandenburg kommen verbreitet sandige Boeden vor. Diese Boeden zeichnen sich meist durch hohe Durchlaessigkeiten aus. Dadurch kann in Niederungsgebieten, wie dem Havellaendischen Luch, die Grundwassernaehe zum Problem werden, insbesondere wenn Naehrstoffe wie Nitrat nicht vollstaendig von den Pflanzen aufgenommen werden und der Auswaschung anheimfallen. Zur Abschaetzung der Auswaschungsverluste, die tatsaechlich aus der Mineralduengung stammen, eignen sich besonders Lysimeteruntersuchungen mit stabilisotopen Tracern. Einerseits lassen sich hier, im geschlossenen System, laterale Stroemungen weitgehend ausschliessen, andererseits kann man davon ausgehen, dass sich der makierte Stickstoff im System Boden-Pflanze nicht grundsaetzlich anders verhaelt als herkoemmlicher Stickstoff. (orig.)

  19. The environmental agency of North-Rhine-Westphalia. Annual report 1995; Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen. Jahresbericht `95

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-06-01

    The annual reports of the environmental agency of North-Rhine-Westphalia periodically inform on topics, developments and events. In its choice of technical topics, the agency was guided by the following aspects: topicality, significance for workers in this technical field and, especially, general technical interest. Consequently, this volume is not a report of activities but provides insight into the work of the agency, stimulates cooperation and helps to establish and intensify connections. The short papers fall into the subject categories water, soil, atmosphere, technical systems and information systems, permitting rapid survey. The subjects of the longer contributions were chosen right across the entire range of activities of the environmental agency. Aspects relating to several media of course had an influence on this choice. (orig./SR) [Deutsch] Die Jahresberichte des Landesumweltamtes NRW geben periodisch eine Uebersicht ueber Themen, Entwicklungen und Ereignisse. Bei der Auswahl der Fachthemen laesst sich das Landesumweltamt von der Aktualitaet, der Bedeutung fuer die Fachwelt und auch von dem allgemeinen Fachinteresse leiten. Dieser Jahresbericht `95 ist somit kein Rechenschaftsbericht, sondern gibt Einblick in die Arbeit, soll zur Zusammenarbeit anregen, vielfaeltige fachliche Verbindungen knuepfen und festigen. Zur besseren Uebersichtlichkeit sind die Kurzbeitraege gegliedert in: Wasser, Boden, Luft, Technik und Informationssysteme. Die Hauptbeitraege setzen Schwerpunkte `quer durch das Landesumweltamt`, bei denen natuerlich medienuebergreifende Gesichtspunkte eine Rolle gespielt haben. (orig./SR)

  20. Radioactivity measurements in the vicinity of the mine waste heap at Crossen and radiation dose assessment; Radioaktivitaetsmessungen in der Umgebung der Bergehalde Crossen und Abschaetzung der Strahlenexposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kulzer, R.

    1998-09-01

    The radiation dose to the population living in the vicinity of the mine waste heap is assessed. The measurements carried out were to verify the dose relevance of ambient radioactivity on site, in particular the ingestion and inhalation pathways and the external exposure pathways. The nuclide Pb-210 was used as an indicator because of its large dose factor for assessment of ingestion and its airborne dispersion as an Rn-222 daughter product. The waste heap material releases large quantities of this nuclide. Ingestion of radioactivity from the waste heap may be caused by wind-borne erosion and activity deposition on plants in the area. Thererfore, the specific activities of Pb-210 and Ra-226 have been measured in soil and plant specimens sampled at various distances from the waste heap. (orig./CB) [Deutsch] Die Strahlenexposition der in der Naehe einer Bergehalde lebenden Bevoelkerung wird bestimmt. Zu diesem Zweck wurden Messungen realisiert, die den Ingestions- und Inhalationspfad sowie die externe Exposition fuer die vorgefundene Situation auf ihre Dosisrelevanz ueberpruefen sollten. Hierzu diente das Nuklid Pb-210 mit seinem grossen Dosisfaktor fuer die Ingestion und seiner besonderen Verbreitungsmoeglichkeit ueber die Luft als Tochter von Rn-222. Dieses wird aus dem Haldenmaterial in grossen Mengen freigesetzt. Haldenmaterial kann ueber den Ingestionspfad in den menschlichen Koerper aufgenommen werden, wenn es durch Winderosion auf Pflanzenoberflaechen in der Umgebung abgelagert wird.Deshalb wurden die spezifischen Aktivitaeten an Pb-210 und Ra-226 von Boden- und Pflanzenproben in verschiedenen Entfernungen zur Halde bestimmt.

  1. Some mechanical properties of aggregates of top soils from the IJsselmeerpolders. 1. Undisturbed soil aggregates

    NARCIS (Netherlands)

    Dexter, A.R.; Kroesbergen, B.; Kuipers, H.

    1984-01-01

    De samenstelling en de mechanische eigenschappen, poreusheid, kruimeligheid, trekspanning en de waterstabiliteit van ongestoorde bodems in de IJsselmeerpolders en de samenstelling ervan zijn onderzocht

  2. Irradiation behavior of a submerged arc welding material with different copper content; Bestrahlungsverhalten einer UP-Versuchsschweissnaht mit unterschiedlichen Kupfergehalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Langer, R. [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Bartsch, R. [Kernkraftwerk Obrigheim GmbH (Germany)

    1998-11-01

    Che report presents results of an irradiation program on specimens of submerged arc weldings with copper contents of 0.14% up to 0.42% and a fluence up to 2.2E19 cm{sup -2} (E>1MeV). Unirradiated and irradiated tensile- Charpy-, K{sub lc}- and Pellini-specimens were tested of material with a copper content of 0.22%. On the other materials Charpy tests and tensile tests were performed. The irradiation of the specimens took place in the KWO - ``RPV, a PWR with low flux and in the VAK - RPV, a small BWR with high flux. - The irradiation induced embrittlemnt shows a copper dependence up to about 30%. The specimens with a copper content higher than 0.30% show no further embrittlement. Irradiation in different reactors with different flux (factor > 33) shows the same state of embrittlement. Determination of a K{sub lc}, T-curve with irradiated specimens is possible. The conservative of the RT{sub NDT} - concept could be confirmed by the results of Charpy-V, drop weight- and K{sub lc}-test results. [Deutsch] Zur zusaetzlichen Absicherung des KWO-RDB wurde Ende 1979 eine UP-Versuchsschweissnaht mit vergleichbarer chemischer Zusammensetzung und vergleibaren mechanisch-technologischen Werkstoffen im unbestrahlten Ausgangszustand wie die RDB Core-Rundnaht hergestellt. Teile der Naht wurden durch Verkupfern der Schweissdraehte auf unterschiedliche Gehalte von Cu=0,14% bis 0,42% eingestellt. Aus dieser Schweissverbindung wurden Proben im VAK und KWO-RDB bestrahlt. Im Rahmen der Aktivitaeten zur Absicherung des KWO-RDBs erfolgte 1995 die Pruefung der bestrahlten Proben. Die mechanisch technologischen Werkstoffwerte vor und nach Bestrahlung werden gegenuebergestellt und praesentiert. Mit dem Ergebnis wurde ein weiterer Nachweis fuer die Konservativitaet des RT{sub NDT}-Konzeptes erbracht. Es wurde nachgewiesen, dass fuer den untersuchten Bereich kein Dose-Rate Effekt bzw. Bestrahlungszeiteinfluss existiert. Fuer UP-Schweissungen mit den vorliegenden Fertigungsparametern und bei

  3. The integrity concept and its implementation; Das Integritaetskonzept und seine praktische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Herter, K.H.; Schuler, X. [Stuttgart Univ. (Germany). MPA; Koenig, G. [EnBW Kernkraft GmbH, Neckarwestheim (Germany)

    2008-07-01

    The safety of nuclear power plants is mainly based on the assumption that operational and accidental loads on mechanical components and systems that must not fail due to their safety relevant importance can be controlled. This implies that the respective quality is available and assured over the complete projected lifetime. In this context the term ''break preclusion'' is often used which is commonly defined as the ''leak-before-break'' demonstration based on fracture mechanical analysis in connection with fulfilled basic safety for design and manufacture. Usually it is not taken into account that for guaranteed break preclusion the controllability of any possible operational damage mechanism is of crucial importance. On the contrary, the integrity concept as implementation of the basic safety concept taking into account the particular plant-specific preconditions constitutes a closed master plan that accommodates for the necessity of a multi-level safeguarding and continuous actualization. The integrity concept is part of the aging management for mechanical components and systems. The practical implementation of this concept for integrity confirmation is demonstrated for the case of the feed water lines within the containment of the NPP GKN1. [German] Die Sicherheit von Kernkraftwerken basiert wesentlichen darauf, dass die aus betrieblichen Belastungen und aus postulierten Stoerfallen resultierenden Beanspruchungen mechanischer Komponenten und Systeme, die entsprechend ihrer sicherheitstechnischen Bedeutung nicht versagen duerfen, sicher beherrscht werden koennen. Dies setzt voraus, dass die hierzu erforderliche Qualitaet ueber die gesamte Betriebszeit zur Verfuegung steht. Oft wird in diesem Zusammenhang der Begriff ''Bruchausschluss'' verwendet, unter dem haeufig ausschliesslich der ''Leck-vor-Bruch''-Nachweis durch eine bruchmechanische Analyse in Verbindung mit einer basissicheren Auslegung und Herstellung verstanden wird. Dabei wird nicht beruecksichtigt

  4. Determination of service relevant materials data on specimens from gas turbine blades. Final report; Ermittlung betriebsrelevanter Werkstoffkennwerte an Proben aus GT-Schaufeln. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pickert, U.

    1994-01-01

    This joint program `Manufacturing of large GT-blades` ran in the frame of the project `AG-TURBO, High Temperature Gas Turbine` and dealt with the highly dynamicly stressed blades of the last rows of stationary gas turbines. The aim of this joint program was to improve properties of common Ni-base superalloys for forged and cast blades and to establish a design database. During the program a great progress was made regarding large forged blades from Nimonic 101 and Udimet 720 due to optimizing the manufacturing and heat treatment process. One has succeed in forgeing large blades with very low residual stresses and suitable mechanical properties. The obtained knowledge was immediately transfered to serial production. In case of fine grain precision cast blades from IN 792 not all problems could be solved. So no success was made to improve significantly the dynamic fatigue strength of mechanically grain refined (MKF) blades comparing to conventionally cast ones. The same is worth for the metallurgical grain refined (CCF) blades. The very good fatigue strength results from test slabs could not be transfered to blades. So there is a remaining open question how to get reproducible good fatigue properties in fine grain cast blades. However the basis of material knowledge for cast alloys could be exceeded a lot during the course of this program. (orig.) [Deutsch] Ziel dieses Vorhabens war in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern die Erarbeitung von Methoden zur Herstellung optimierter Schaufeln aus Ni-Basis Schmiede- und Feingusslegierungen fuer die Endstufen grosser Industriegasturbinen und die Erstellung einer Beurteilungsmatrix bezueglich deren betriebrelevanten mechanischen Eigenschaften. Hierdurch sollte die Auslegungssicherheit und Betriebszuverlaessigkeit erheblich gesteigert werden, um verlaessliche Gasturbinen fuer den Kombiprozess mit Dampfturbinen bauen zu koennen. So ist es im Rahmen dieses Verbundprojektes gelungen, durch Optimierung des Schmiede- und

  5. Equal-channel angular pressing of medium- to high-strength precipitation hardening aluminium wrought alloys; ECAP-Umformung mittel- und hochfester ausscheidungshaertbarer Aluminiumknetlegierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hockauf, M.; Schoenherr, R.; Wagner, S.; Meyer, L.W. [Technische Universitaet Chemnitz, Lehrstuhl Werkstoffe des Maschinenbaus, Erfenschlager Str. 73, 09125 Chemnitz (Germany); Podlesak, H.; Muecklich, S.; Wielage, B.; Weber, D. [Technische Universitaet Chemnitz, Professur fuer Verbundwerkstoffe (Germany); Krueger, L. [Technische Universitaet Bergakademie Freiberg, Institut fuer Werkstofftechnik (Germany); Hahn, F. [Hochschule Mittweida, Fachbereich Maschinenbau/Feinwerktechnik (Germany)

    2009-07-15

    The study deals with the optimisation of medium- to high-strength aluminium wrought alloys. The goal is to define processing routes in order to improve the mechanical properties if compared to their commercial counterparts. It is shown for the Al-Mg-Si and the Al-Cu-Mg-Si system that the application of ECAP enables a significant increase in strength. The strengthening as well as the grain size reduction respectively, benefit from increasing alloying as well as from the degree of aging. It is also shown that the presence of a considerably fine particulate reinforcement hardens the material tremendously during ECAP. The combination of a pre- or post-ECAP heat treatment enables the improvement of the workability on the one hand, reducing the loads on the die, and also gives a better ductility on the other hand. This positive effect is particularly pronounced for low alloying contents and high aging temperatures and can be attributed to the interaction of deformation induced defects and the precipitation activity. The combination of an appropriate set of ECAP parameters (heat treatment condition, ECAP-strain, -temperature, -backpressure) enables the efficient production of outstanding properties. Due to the low workability of AA7075 (Al-Zn-Mg-Cu system) no significant improvement in properties was achieved. (Abstract Copyright [2009], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Die Studie befasst sich mit der Eigenschaftsoptimierung verschiedener mittel- und hochfester Aluminiumknetlegierungen. Im Fokus steht die Optimierung von Prozessabfolgen mit denen im Vergleich zu den kommerziell verfuegbaren Referenzzustaenden deutlich bessere mechanische Eigenschaften eingestellt werden koennen. Fuer das Al-Mg-Si- und das Al-Cu-Mg-Si-System wird gezeigt, dass die ECAP-Umformung sehr hohe Festigkeiten ermoeglicht. Je groesser der Legierungsgehalt bzw. Aushaertegrad ist, desto hoehere Festigkeiten und geringere Korngroessen koennen durch ECAP erreicht werden. Ebenso extrem verfestigend

  6. Study in environmental medicine in the areas of Bitterfeld and Hettstedt and a comparison area, 1995 - 1996. Data Book; Umweltmedizinische Untersuchungen im Raum Bitterfeld, im Raum Hettstedt und einem Vergleichsgebiet 1995-1996. Data Book

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinrich, J.; Jacob, B.; Hoelscher, B.; Wilde, B.; Wolff, H.; Wjst, M.; Cyrys, J.; Wichmann, H.E. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Epidemiologie

    1998-10-01

    were determined and heavy-metal analyses carried out. Complete blood tests were done for lead, cadmium and mercury; urine tests were done for arsenic, cadmium and mercury. (orig.) [Deutsch] Die Umweltsituation im industriellen Ballungsgebiet Bitterfeld/Wolfen war in der Vergangenheit durch eine ausserordentlich hohe Belastung der Luft, u.a. mit Staeuben, Schwefeldioxid, Stickoxiden und chlorierten Kohlenwasserstoffen, der Gewaesser und des Bodens gekennzeichnet. Dagegen spielte im Raum Hettstedt die Schwermetallbelastung durch jahrzehntelangen Bergbau und die Emissionen der buntmetallurgischen Industriebetriebe die Hauptrolle. Ziel der vom Umweltbundesamt gefoerderten umweltepidemiologischen Studie ist es, moegliche gesundheitliche Beeintraechtigungen der Bevoelkerung in diesen zwei Belastungsgebieten im Vergleich zu dem wenig belasteten Kontrollterritorium Zerbst zu ermitteln. Diese sollen vor dem Hintergrund der Langzeitwirkung einer hohen Luftbelastung in den Regionen Bitterfeld und Hettstedt quantifiziert werden. Darueber hinaus werden die zeitlichen Veraenderungen der Gesundheitsparameter begleitend zu den laufenden Sanierungsmassnahmen ueber einen Zeitraum von 6 Jahren erfasst, um die Sanierung an den gesundheitlichen Gegebenheiten ausrichten zu koennen. Die Untersuchungen 1995/96 erfolgten wie auch beim 1. Survey im Jahre 1992/93 durch Aerzte und Schwestern in Schulen, Kindergaerten, Gesundheitsaemtern sowie teilweise in einem mit Lungenfunktionsgeraeten ausgestatteten Untersuchungsbus. In allen drei Orten wurde nach den gleichen standardisierten Vorschriften verfahren, wobei die gleichen Geraete und die gleichen Untersucher im Einsatz waren. Durch Befragung der Eltern der Kinder wurden Informationen erhoben zu Erkrankungen und Symptomen, insbesondere zu Atemwegserkrankungen und Allergien, sowie zu soziodemographischen Charakteristika und Merkmalen der haeuslichen Umgebung, welche die interessierenden Zielgroessen mitbeeinflussen koennen. Es wurde die

  7. Emission model for landfills with mechanically-biologically pretreated waste, with the emphasis on modelling the gas balance; Emissionsprognosemodell fuer Deponien mit mechanisch-biologisch vorbehandelten Abfaellen - Schwerpunkt: Modellierung des Gashaushaltes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Danhamer, H.

    2001-07-01

    The objective of this work was to determine influence factors on processes going on in landfills with mechanically-biologically pretreated waste (MBP-landfills) in order to predict emissions. For this purpose a computer based model has been developed. The model allows to simulate the gas, water and heat balance as well as settlement processes and was called DESIM2005 (version MB). It is based on theoretical modeling approaches as well as data from lab and reactor experiments. The main focus of model application was to determine factors influencing the gas phase and the emissions of landfill gas and methane during operation and aftercare of MBP-landfills. By performing simulations the effects of changing parameters for the processes gas transport and biological degradation as well as the effects of different qualities in waste pretreatment and of varying landfill operation techniques were investigated. Possibilities for increasing the environmental sustainability of landfills containing mechanically-biologically pretreated waste were shown. (orig.)

  8. Synthesis and mechanical properties of silicon-doped TiAl-alloys with grain sizes in the submicron range; Herstellung und mechanische Eigenschaften silizidhaltiger TiAl-Werkstoffe mit Korngroessen im Submikronbereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohn, R. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung

    1999-07-01

    The objective of this study is to provide a comprehensive insight into the mechanical properties of nano- and submicron-grained intermetallics, containing ceramic particles as a second phase. The investigations are focussed on {gamma}-TiAl-based alloys with a fine dispersion of titanium silicides. The samples are prepared by high energy milling and subsequent hot isostatic pressing. The mechanical properties are mainly dominated by the grain size as the most important structural feature. At room temperature, the grain size dependence of hardness and yield strength can be described by the well-known Hall-Petch relationship. Contrary to the behavior of conventional alloys, the ductility of submicron-grained alloys drops if the grain size is further reduced. This may be attributed to the insignificance of diffusional creep at room temperature and to arising difficulties evolving for dislocation-based deformation mechanisms. In the high temperature range, the flow stress is strongly reduced. Superplastic deformation becomes feasible already at 800 C. The silicide particles impede grain growth, but they also promote cavitation during tensile straining. The mechanisms of deformation are similar to those established for coarse-grained materials at higher temperatures ({>=}1000 C). (orig.)

  9. Electron beam welding of very strong aluminium alloys - process control and mechanical/technical properties of the weld seams; Elektronenstrahlschweissen hochfester Aluminiumlegierungen - Prozessfuehrung und mechanisch-technologische Eigenschaften der Schweissnaehte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steffens, H.D.; Wilden, J.; Honekamp, E. [Dortmund Univ. (Germany). Werkstofftechnologie

    1995-12-31

    The main area of application of very strong aluminium materials is in light construction of vehicles and the air and space industry. In aircraft construction, the malleable Al Zn Mg alloys containing copper are used as structural materials for wing boxes and the skin of wings and fuselages. The article describes the electron beam welding of the very strong malleable alloy Al ZnMgCu 0.5 (thickness of sheet d=8 mm). The effect of the process parameters on the result of welding are explained. The use of additional material is also explained. (orig./RHM) [Deutsch] Der Beitrag beschreibt das Elektronenstrahlschweissen der hochfesten Aluminiumknetlegierung AlZnMgCu 0,5 (Blechdicke d=8 mm). Die Einfluesse der Prozessparameter auf das Schweissergebnis werden erlaeutert. Des weiteren wird der Einsatz von Zusatzwerkstoffen beschreiben. Das Hauptanwendungsgebiet der hochfesten Aluminiumwerkstoffe liegt im Leichtbau der Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrtindustrie. Im Flugzeugbau werden die kupferhaltigen AlZnMg-Knetlegierungen beispielsweise als Strukturwerkstoffe fuer Fluegelkaesten, Fluegel- und Rumpfhaut verwendet. Der Beitrag beschreibt das Elektronenstrahlschweissen der hochfesten Aluminiumknetlegierung AlZnMgCu 0,5 (Blechdicke d=8 mm). Die Einfluesse der Prozessparameter auf das Schweissergebnis werden erlaeutert. Des weiteren wird der Einsatz von Zusatzwerkstoff beschrieben. (orig./RHM)

  10. Mechanical and thermal analyses of transfer casks and bore hole lock for final storage of spent fuel rod in BSK-3; Mechanische und thermische Analysen von Transferbehaelter und Bohrlochschleuse zur Endlagerung abgebrannter Brennstaebe in BSK 3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fopp, S.; Graf, R. [GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH, Essen (Germany); Filbert, W. [DBE Technology GmbH, Peine (Germany)

    2008-07-01

    In the frame of ESDRED (engineering studies and demonstration of repository designs) DBE Technology and GNS enhance the concept of final storage of spent fuel rods in un-shielded canisters (BSK 3) in boreholes of salt formations. The transfer container (TSB) is envisaged as radiological shielding for the transport of BSK 3 within the facility. The authors describe the construction of TFB including the lock at the top and bottom ends of the container and the lock on top of the borehole. The mechanical design of the TFB is performed using the FEM program ANSYS, the compliance with allowed stress limits is demonstrated. The temperature field in the TFB is calculated using ANSYS, the maximum temperatures are 74-76 C at the TFB wall and the lock, respectively.

  11. Gas dispersion in untouched rock salt. Hydro-mechanically coupled model calculations using the simulation tool TFC; Gasausbreitung in unverritztes Steinsalz. Hydro-mechanisch gekoppelte Modellrechnungen mit dem Simulationstool TFC

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hotzel, Stephan

    2014-08-15

    Geological disposal of radioactive waste may give rise to gas injection into the host rock. The processes involved are subject of current research. In this study, the recently developed modelling tool TFC of GRS is used to model a number of coupled hydromechanical processes which may play a role in this scenario by means of a stylised gas injection experiment in rock salt. The simulation includes the gas emission phase, starting at the time of drilling the borehole, and the actual gas injection phase of the experiment. Rock salt is modelled as porous medium. Dependencies of hydrodynamic (H) parameters on mechanical (M) state changes (M→H-coupling) and of mechanical parameters on hydrodynamic state changes (H→M-coupling) are modelled by a number coupling functions. As to M→H-coupling, direct dependency of permeability on minimum effective stress is assumed as well as, alternatively, a poroelastic stress-porosity relationship with subsequent porosity-permeability relationship. As to H→M-coupling, independency between total stress and pore pressure is assumed as well as, alternatively, a poroelastic pore pressure vs. total stress relationship. Assuming direct dependency of permeability on effective stress, the simulations show that near the contour a permeability minimum develops in the emission phase, which does not vanish in the injection phase and which yields a very low gas flow. Assuming a mere poroelastic HM-coupling, gas emission is exceptionally low and also during the injection phase no enhanced gas injection can be achieved with this type of coupling. Apparently, pore volume changes in the framework of Biot's theory of poroelasticity are too small to result in such an effect. None of the various modelling assumptions results in a sudden injection of an actually large amount of gas. However, some simulations reveal an unexpected range of the injection front. Furthermore, a simulation with reduced bore hole diameter proves a scale dependency of effects of the contour, indicating a limited transferability of results from small scale experiments to repository scale conditions.

  12. Analysis of damage processes in short glass fibre reinforced polyamide under mechanical loading by X-ray refractometry, fracture mechanics and fractography; Analyse der Schaedigungsprozesse in einem kurzglasfaserverstaerkten Polyamid unter mechanischer Belastung mittels Roentgenrefraktometrie, Bruchmechanik und Fraktografie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guenzel, Stephan

    2013-04-01

    This thesis presents an analysis of the damage behaviour in a short glass fibre reinforced polyamide. The micro cracking is investigated by X-ray refraction technique under various, mechanical in-service loadings. In this context, potentials and limits of X-ray refraction analysis for short glass fibre reinforced polyamides are compiled. In particular the influence of fibre orientation and the influence of damage mechanisms are examined according to the X-ray refraction analysis and its interpretation. The method offers a quantitative and phenomenological based characterisation of micro crack damage. For the investigated material micro crack damage emerges as fibre matrix debonding and matrix micro cracking. The state of damage correlates with a nonlinear strain portion in a linear manner and depends on the kind of loading. Absorption of moisture in the material may influence significantly the micro crack damage behaviour. Damage of micro cracking appears preferentially under tension. The macro damage due to propagation of a single crack is characterised in an automated test setup, considering the fibre orientation and content of moisture. Based on the findings an empirical assessment approach is developed. The investigations of the micro and macro damage behaviour are accompanied by fractography, in order to support the model assumptions according to damage and fracture mechanisms.

  13. Service life prediction. Development of models for predicting the service life of power plant components subject to thermomechanical creep fatigue; Lebensdauervorhersage. Entwicklung von Modellen zur Lebensdauervorhersage von Kraftwerksbauteilen unter thermisch-mechanischer Kriechermuedungsbeanspruchung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cui, L.; Scholz, A. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Institut fuer Werkstoffkunde; Hartrott, P. von; Schlesinger, M. [Fraunhofer-Institut fuer Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau (Germany)

    2009-07-01

    Extensive use is made of massive components of heat resistant and highly heat resistant materials in installations of the power and heating industry. These components are exposed to varying thermomechanical stress as a result of ramping-up and down processes. In this research project two computer-assisted methods of predicting service life until crack initiation were extended to include cases of thermomechanical multi-axis stress conducive to creep fatigue and of superposition of high-cycle stress on power plant components. Investigations were limited to rotor steel of type X12CrMoWVNbN10-1-1. Complex thermomechanical multi-axis experiments were performed on round, notched and cruciform test specimens of close-to-life dimensions in order to demonstrate by experiment the validity of these models. The results of these calculations showed an acceptable degree of agreement between experiment and simulation for both models. Calculations on earlier TMF experiments performed at IfW on hollow specimens of 1%CrMoNiV showed good predictability for both the SARA and the ThoMat programme. Calculations on experiments performed at MPA Stuttgart on model bodies consisting of the same 1%CrMoNiV showed a predictability of acceptable variability considering the complexity of the stresses involved. A further outcome of this project is that the use of SARA appears universally suitable for the construction of new plants and in the service area, while the use of ThoMat appears suited for detail optimisation in the development process.

  14. Method for the conversion of thermal energy into a mechanical rotation as well as a facility for carrying out the method. Verfahren zum Umwandeln von Waermeenergie in eine mechanische Drehbewegung sowie Vorrichtung zum Durchfuehren des Verfahrens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adam, W.

    1991-01-31

    The invention is a newly developed method for concerting thermal energy into mechanical energy in form of a rotation. With this mehtod, a working fluid is heated to a first temperature in a chamber of a heater and driven with the pressurized working fluid of an internal combustion engine. With this method, the working fluid of the internal combustion engine is supplied to a cooling system in which the working fluid cooled to a second temperature smaller than the first temperature and from which the working fluid is supplied in a liquied form to the chamber of the heater.

  15. The AREVA integrated and sustainable concept of fatigue design, monitoring and re-assessment; AREVA FATIGUE CONCEPT - ein geschlossenes Konzept zur Verfolgung und Optimierung der auf Ermuedung basierenden Schaedigungseffekte von thermisch und mechanisch beanspruchten Kraftwerksbauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Begholz, Steffen; Rudolph, Juergen [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany)

    2008-07-01

    Prevention of fatigue damage of components is an important topic with respect to safety and availability of a nuclear power plant. The issue of fatigue monitoring should be of primary interest throughout service life. Based on the changing general framework, i.e. planning of new plants with a projected lifetime of 60 years and the lifetime extension of existing plants AREVA is focussing R and D activities on improved detection methods. Primary objective is the realistic determination of the actual usage level of reactor components. The fatigue monitoring is supposed to enhance cost optimization and minimize inspection frequency. Fatigue monitoring should be implemented at the beginning of start-up period since the high loads during this phase introduce a significant contribution to the usage level. AREVA recommends the use of the FAMOS (fatigue monitoring system) for the assessment of the realistic transient loads and the data processing with respect to fatigue evaluation. Every 10 years the actual usage levels should be evaluated in detail according to the standards, based on measured load data. The fatigue evaluation is usually performed using finite element analyses taking into account the transient temperature loads at the component, dependent on the component demands based on elastic or elasto-plastic material behaviour. Potential problematic areas can be identified reliably. Direct measurement of fatigue damage, refined analysis concepts (short crack fracture mechanics, and ratcheting simulation) are supposed to support the concept. [German] Die Vermeidung von Ermuedungsschaeden an Komponenten der nuklearen Kraftwerkstechnik ist ein wichtiges Thema in Hinblick auf die Aufrechterhaltung der Anlagensicherheit sowie auf die Erhoehung der Verfuegbarkeit. Das Thema Ermuedungsueberwachung sollte somit waehrend der gesamten Laufzeit eines Kraftwerkes mit hoher Aufmerksamkeit verfolgt werden. Vor diesem Hintergrund und den sich aendernden Rahmenbedingungen, wie z.B Neubau von KKW's mit 60Jahren Laufzeit, der Laufzeitverlaengerung bestehender Anlagen und der Beruecksichtigung von medienbedingten Effekten, ist die Verbesserung der Nachweismethoden ein Hauptanliegen der F and E-Aktivitaeten von AREVA. Dabei wird das Hauptziel verfolgt, den aktuellen Erschoepfungsgrad der Kraftwerksbauteile realitaetsnaeher zu bestimmen. Mit einem integralen und mehrstufigen Ansatz zur Beurteilung der Ermuedungsproblematik wird gleichzeitig der Weg zur Kostenoptimierung und Pruefzyklenminimierung eroeffnet. Die Ermuedungsueberwachung sollte bereits in der Inbetriebsetzungsphase einsetzen, da die hohen auftretenden Lasten bereits einen signifikanten Beitrag zum Erschoepfungsgrad leisten. AREVA empfiehlt den Einsatz des Systems FAMOS (Fatigue Monitoring System) zur Bestimmung der realen transienten Lasten und Weiterverarbeitung im Sinne einer ersten Ermuedungsschnellbewertung. In einem mittelfristigen Zeitrahmen (z.B. alle 10 Jahre im Rahmen der PSUe) sollten die aktuellen Erschoepfungsgrade mittels einer detaillierten regelwerkskonformen Ermuedungsanalyse bestimmt werden. Eingangsdaten dafuer sind die realen gemessenen Lasten, wobei die Spezifikation der Temperaturtransienten aus systemtechnischer Expertensicht erfolgt. Die Ermuedungsnachweise erfolgen i.d.R. als Finite-Elemente-Analysen unter Beruecksichtigung der transienten Temperaturfeldbelastungen am Bauteil sowie der primaeren Belastungen. Die FE Analysen erfolgen, je nach Bauteilbeanspruchung auf Basis von elastischem oder elasto-plastischem Materialverhalten. Potenzielle Problemzonen koennen auf diese Art und Weise zuverlaessig identifiziert werden, was wiederum einen Beitrag zur Inspektionskostenreduktion leistet. Natuerlich ist die Verwendung eines Temperaturmesssystems im Kraftwerk eine Voraussetzung. Von der Entwicklungsseite her sollen direkte Messungen der Ermuedungsschaedigung, verfeinerte Analysekonzepte (z.B. Anwendung der Kurzrissbruchmechanik und realistische Simulation des Ratchetingverhaltens) das Gesamtkonzept stuetzen. (orig.)

  16. Structural, mechanical, and tribological characterization of sol-gel layers with inbedded anorganic fullerene-like tungsten-disulphide particles; Strukturelle, mechanische und tribologische Charakterisierung von Sol-Gel-Schichten mit eingebetteten anorganischen fullerenartigen Wolframdisulfid-Partikeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hattermann, Hilke

    2010-07-30

    The preparation of composite coatings consisting of different materials with improved properties has been an intensively studied area of thin film technology in recent years. One method to prepare such composite coatings is the incorporation of nano or micro particles into a matrix of a different material. In this thesis, such composite coatings are investigated which have been prepared via a sol-gel route und contain up to about 30 wt.-% tungsten disulfide particles. These inorganic fullerenes have typical particle sizes of about 100 nm to 200 nm. Two different types of composite coatings with a thickness of up to a few micrometers and with embedded tungsten disulfide particles are prepared: First, coatings with a relatively stiff alumina matrix, and second, coatings with a matrix made of organically modified silica. Different analytical methods are used for the structural characterization of the coatings. The crystal structure and the chemical composition of the coatings are determined via X-ray diffraction and X-ray fluorescence measurements and via energy-dispersive X-ray spectroscopy. Through scanning and transmission electron microscopy the incorporation and the distribution of the tungsten disulfide particles in the respective matrix are analysed. Furthermore, the roughness and the adhesion of the coatings on the substrate are investigated. The influence of the embedded particles and of the temperature of the final heat treatment during the sample preparation on the mechanical properties, like elastic modulus and hardness, of the composite coatings are measured through nanoindentation testing. These experimental results are compared with theoretical values determined via different analytical models for effective materials. Finally, the tribological behavior of the composite coatings is investigated in comparison to pure coatings made of alumina or organically modified silica. With ball-on-disc tests the coefficient of friction of the coatings is measured under different conditions. It can be seen that the incorporation of a sufficiently high amount of tungsten disulfide leads to a strong reduction of friction, which is promising for a possible application of such composite coatings. (orig.)

  17. Thermal oxidation with regenerative heat recovery (RTO). Status of the waste air purification at the mechanical-biological waste treatment (MBT); Thermische Oxidation mit regenerativer Waermerueckgewinnung (RTO). Stand der Abluftreinigung bei der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlung (MBA)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichenberger, Hans-Peter [Lufttechnik Bayreuth GmbH und Co. KG (LTB), Bayreuth (Germany). Bereich Nasse Reinigungsverfahren; Schricker, Bernd [Lufttechnik Bayreuth GmbH und Co. KG (LTB), Bayreuth (Germany). Abt. Verfahrenstechnik; Sterzik, Juergen [Lufttechnik Bayreuth GmbH und Co. KG (LTB), Bayreuth (Germany). Bereich Abluftbehandlung bei MBA-Anlagen

    2010-04-15

    MBT plants in Germany are subject to the emission regulation of the 30. BImSchV (Nuisance Protection Ordinance). The specifications of the ordinance can only be met with thermal oxidiser technology combined with an upstream wet scrubber. Regarding destruction efficiency, little information was available from system manufacturers and MBT plant operators when introducing the RTO-technology for this application, so improvements could be implemented only after several years of operation. Major problems were corrosion and deposits inside the RTO systems caused by halogenated and organic silicon compounds within the exhaust gas. By specific measures, e.g. selection of specific materials to avoid corrosion or new technologies for SiO{sub 2} precipitation, damage and problems can be avoided. This will result in reduced operating cost and higher availability of the plant. (orig./AKB)

  18. International 7{sup th} ASA waste days. Mechanical-biological waste treatment - performance of MBT. Proceedings; Internationale 7. ASA-Abfalltage. Mechanisch-Biologische Restabfallbehandlung - Leistungsfaehigkeit der MBA. Tagungsunterlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barth, Josef; Rohring, Daniel (comps.)

    2008-07-01

    Within the International 7th ASA Waste Days at 13th to 15th February, 2008, at the Congress Center Hanover (Federal Republic of Germany), the following lectures were held: (1) Climate change and resource protection (M. Stock); (2) Legal requirements for immission protection of thermal and biological waste treatment (U. Lahl); (3) MBT and requirements in Europe incl. the Integrated Pollution prevention and Control IPPC Guideline (B. Zambrzycki); (4) MBT in Italy - A case study for a successful introduction (A. Confalonieri); (5) MBT with dry digestion - Example of Pohlsche Heide aus Bassum (B. Schulte); (6) MBT with dry digestion - Example of MBT Hanover (B. Vielhaber, C. Nuelle); (7) MBT with percolation - Example of Kahlenberg (G. Person, M. Schreiber, G. Gibis); (8) MBT with tunnel and table windrows decomposition process - Example Havelland; (9) MBT with tunnel and table windrows decomposition process - Example Linkenbach (S. Kraus, T. Sterk); (10) MBS Mechanical Biological Stabilisation Process - Example Osnabrueck (C. Niehaves); (11) Complete Eco-efficient Material and Energetic Recovery of Dried Municipal Solid Wastes (M. Monzel); (12) MPS Mechanical Physical Stabilisation Process - Example Berlin (D. Michalski, A. Wendt, U. Buell); (13) Secondary Fuels - Pretreatment, Specialities, Requirements, Current Sales and Markets (S. Flamme); (14) Corrosion in Biological Waste Treatment Plants (K. Fricke, T. Thiel, T. Bahr, R. Wallmann); (15) Problems at the Operation of Plants with the RTO Exhaust Gas Treatment in the Frame of MBT Processes (O. Carlowitz, O. Neese); (16) Problems and Solutions with the Analysis and Emission Measuring According to AbfABIV and 30. BImSchV (K. Ketelsen); (17) Securing of a High Plant Availability by Self-Supporting Cleansing, Maintenance and Care Programmes - Example of MBT Plant Croebern (J. Burchert); (18) Fire Control - Conceptions, Safety Measures, Cause of Fires - Example of MBT Ennigerloh and MBT Vorketzin (M. Pahlenkemper, B.E. Mueller); (19) Effects of Operational Instructions in Decomposition and Digestion Steps on the Ex Proof (CH{sub 4}) in MBT Plants (K. Kanning); (20) Plant Optimisation Potentials (Optimisation of Watr Content, Organic Degradation) - Example Ennigerloh (J. Schrewe, A. Traue); (21) Quality Assurance with MBT (B. Gallenkemper, G. Becker); (22) Ecobalanced Assessment of Exhaust Gas Purification Methods of MBT plants (C. Cuhls); (23) Ecobalance MBT and Incineration (H. Fehrenbach); (24) The Importance of Flexibility in EU Strategies for Organic Waste Management and the Role of MBT (E. Favoino); (24) Financial and Ecological Decision-making Processes for Residual Waste Management - Example of London (A. Baddeley); (25) Treatment and Total Disposal Costs of Different MBT Concepts (T. Grundmann); (26) Energy Efficiency of MBT (R. Wallmann, K. Fricke, J. Hake).

  19. Prävention der Kontrastmittelnephrophatie durch Ubiquinon (Coenzym Q10) bzw. durch die Kombination Ubiquinon/ Theophyllin bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion und Volumenüberladung

    OpenAIRE

    Teuber, Sven Alexander

    2007-01-01

    In verschiedenen Studien konnte gezeigt werden, dass die Hydratation eine Möglichkeit zur Prävention der Kontrastmittelnephropathie (KMN) bei Patienten mit bereits eingeschränkter Nierenfunktion darstellt. Doch bisher konnte sich leider noch keine Strategie zur Vermeidung von kontrastmittelinduzierten Nierenschäden bei Patienten durchsetzen, bei denen eine ausreichende Prähydratation aufgrund von Volumenüberladung (Herzinsuffizienz, nephrotisches Syndrom etc.) nicht möglich ist. Der Adenosina...

  20. Pretreatment of refinery waste water by wet oxidation. LOPROX {sup registered} procedure: Alternative treatment of sulfidic waste lyes by wet oxidation; Vorbehandlung von Raffinerieabwasser durch Nassoxidation. LOPROX {sup registered} -Verfahren: Alternative Behandlung von sulfidischen Ablaugen durch Nassoxidation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leonhaeuser, Johannes; Weissenberg, Dirk; Birkenbeul, Udo [Bayer Technology Services GmbH (BTS), Leverkusen (Germany). Technology Development and Engineering; Bloecher, Christoph [Currenta (Germany)

    2012-05-15

    The authors of the contribution under consideration report on the treatment of refinery wastewater by means of the wet oxidation. The authors present the LOPROX {sup registered} method as an alternative treatment of sulfidic waste lyes. This method can not only treat successfully organic polluted wastewater from the chemical industry, but also various waste lyes from refinery processes. Based on a customer-specific process optimization in pilot scale, a cost-effective treatment can be achieved.