WorldWideScience

Sample records for boden durch mechanische

  1. Steigerung der Flughafen-Kapazität durch Modellierung und Optimierung von Flughafen-Boden-Rollverkehr

    OpenAIRE

    Busacker, Torsten

    2005-01-01

    Thema der vorliegenden Arbeit ist die Optimierung von Flughafen-Boden- Rollverkehr. Weltweit steigt die Nachfrage nach Luftverkehr. Damit steigt auch die Anzahl der Flugbewegungen an Flughäfen. Insbesondere große Drehkreuzflughäfen stoßen weltweit schon heute an ihre Kapazitätsgrenzen. Kapazitätserweiterungen durch Neu- oder Ausbauten sind aber nur noch in Ausnahmefällen möglich. Besondere Bedeutung kommt daher der effizienteren Nutzung der bestehenden Infrastruktur zu. Der Boden-Rollverkehr ...

  2. Microbiological studies in enhanced sewage sludge degradation through cell membrane break-up; Mikrobiologische Untersuchungen zum verbesserten Klaerschlammabbau durch Zellaufschluss. Mechanische und thermische Behandlung von Schlaemmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Battenberg, S.; Naeveke, R. [Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung mbH, Braunschweig (Germany). Bereich Mikrobiologie

    1999-07-01

    Mechanical disintegration breaks up the flake structure of excess sludge and solubilizes organic constituents. Bacterial cells are rendered soluble. Thermal conditioning of excess sludge, too, can release sludge constituents. This makes for enhanced and accelerated hydrolysis of polymeric sludge constituents in subsequent anaerobic processing. The yield of useful biogas is increased. (orig.) [German] Durch die mechanische Desintegration von Ueberschussschlamm wird die Flockenstruktur zerschlagen und organische Inhaltsstoffe werden in Loesung gebracht. Bakterienzellen werden aufgeschlossen. Auch durch eine thermische Behandlung von Ueberschussschlamm koennen Schlamminhaltsstoffe freigesetzt werden. Dadurch wird bei einer anschliessenden anaeroben Behandlung die Hydrolyse der polymeren Schlamminhaltsstoffe gefoerdert und beschleunigt. Die Ausbeute an verwertbarem Biogas wird gesteigert. (orig.)

  3. Material flow management by combining mechanic-biological and thermal waste processing; Stoffstrommanagement durch Kombination von mechanisch-biologischer und thermischer Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zahlten, M.J. [Joma Umwelt-Beratungsgesellschaft mbH, Hamburg (Germany)

    1998-10-01

    The aim of modern, sustainable waste management must be to conceive flexible waste management concepts which safeguard economy and the optimized use of realized investments even if the waste volumes accruing do not tally with projections. A prerequisite of cost-optimized, environmentally compatible and sustainable waste management in accordance with the requirements of the technical code on municipal waste (TASi) is the integration of the thermal processing of waste and its harnessing as an energy source. A way of realizing such flexible and cost-efficient concepts is by combining mechanic, and mechanic-biological, conditioning of waste with a topped thermal processing plant harnessing its energy potential. (orig./SR) [Deutsch] Zielsetzung moderner, nachhaltiger Abfallwirtschaft muss es sein, flexible abfallwirtschaftliche Konzepte zu realisieren, die bei unsicheren Restabfallmengen neben der Wirtschaftlichkeit der Konzeption insbesondere auch eine optimierte Auslastung der realisierten Anlagen (der getaetigten Investitionen) erlaubt. Voraussetzung fuer eine kostenoptimierte, umweltvertraegliche und nachhaltige Abfallwirtschaft, die die Vorgaben der TASi beruecksichtigt, ist die Einbindung von thermischer Behandlung und energetischer Verwertung. Ein moeglicher Weg, derartige, flexible und auch kostenvertraegliche Konzepte zu realisieren, ist die Kombination aus mechanischer und mechanisch-biologischer Vorbehandlung der verbleibenden Restabfaelle mit einer nachgeschalteten thermischen/energetischen Nutzung der vorbehandelten Abfaelle. (orig./SR)

  4. Zur Verbesserung des Ermüdungsverhaltens des austenitischen Stahls X5CrNi18-10 im Temperaturbereich 25-600°C durch mechanische Randschichtverfestigungsverfahren

    OpenAIRE

    Nikitin, Ivan

    2007-01-01

    Die technischen Oberflächen werden oft als Bauteilversagungsorte definiert. Deswegen ist eine optimale Ausnutzung der Werkstoffeigenschaften ohne mechanische Oberflächenbehandlungsverfahren nicht mehr wegzudenken. Mechanische Randschichtoptimierungsverfahren sind vergleichsweise einfach, Kosten sparend und hocheffektiv. Gerade das Festwalzen wird wegen seiner günstigen Auswirkungen wie die exzellente Oberflächengüte, die hohen Druckeigenspannungen sowie die hohe Oberflächenverfestigung zunehm...

  5. Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweißprozess

    OpenAIRE

    Brauser, Stephan

    2012-01-01

    TRIP Stähle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Pha-senumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Während der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweißen können unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkühlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Änderung der mechanisch-technologischen Eig...

  6. Automatisierte Ableitung von Bodenbedeckungsgraden durch MESMA-Entmischung

    OpenAIRE

    Bachmann, Martin U. R.

    2008-01-01

    Weltweit sind Trockengebiete in ständiger Veränderung, verursacht durch natürliche klimatische Schwankungen und oftmals durch Prozesse der Landdegradation. Auch weisen die meisten semi-ariden Naturräume eine große räumliche Heterogenität auf, hervorgerufen durch ein kleinräumiges Mosaik aus Gräsern, kleineren Sträuchern und Bereichen offenliegenden Bodens. Die Dichte der Vegetation wird primär vom pflanzenverfügbaren Wasser bestimmt, aber auch der Entwicklungs- und Degradationszustand der Böd...

  7. Mechanische Bodenbearbeitungsverfahren zur Verbesserung der Sanierungseffizienz bei in situ Maßnahmen

    OpenAIRE

    Klein, Rainer

    1998-01-01

    Die Sanierung von Boden- und Grundwasserkontaminationen durch in situ Maßnahmen (meist eine Spülung des Untergrundes mit Wasser oder Luft) hat sich in sehr vielen Fällen als uneffektiv erwiesen. Ursache hierfür sind die physikalisch-chemischen Eigenschaften der Schadstoffe und die Heterogenität des Untergrundes, die insbesondere die Verteilung der Schadstoffe bestimmt. Diese wiederum beeinflußt in hohem Maße die Schadstoff-Freisetzungsraten, die entscheidend für die Sanierungseffizienz sind. ...

  8. Echokardiographie aktuell: Herzinsuffizienz bei mechanischer Aortenklappenprothese

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Glaser F

    2007-01-01

    Full Text Available bVorgeschichte/bbr Bei einem 75jährigen Patienten wurde vor 10 Jahren eine 4fach-Bypassoperation und ein mechanischer Aortenklappenersatz (Tecna 21 mm bei koronarer Dreigefäßerkrankung und schwerer Aortenstenose durchgeführt. Seit damals ist eine mäßig reduzierte linksventrikuläre Pumpfunktion bekannt, mit einer Auswurffraktion von 40 % und ausgedehnter posterolateraler und lateraler Akinesie (Abb. 1, 2. Als kardiovaskuläre Risikofaktoren liegen ein inzwischen insulinpflichtiger Diabetes, eine Hypertonie und stattgehabter Nikotinabusus vor. Im Jahr 2004 wurde wegen mäßiger Angina pectoris-Beschwerden eine Koronarangiographie durchgeführt, wobei ein Verschluß des LIMA-Bypasses zum LAD und ein Verschluß eines Venenbypasses zu einem marginalen Ast des Ramus circumflexus nachgewiesen wurde. Der LIMA-Verschluß war allerdings nicht sehr bedeutend, da ein gut funktionierender Venenbypass zum Diagonalast auch den peripheren LAD gut mitversorgt. Die therapeutische Konsequenz war konservativ. Die laufenden kardiologischen Kontrollen, einschließlich regelmäßiger Echokardiographie, wurden vom niedergelassenen Internisten durchgeführt. Der echokardiographische Befund hatte sich über die Jahre nicht verändert. Das Management der Risikofaktoren und die Herzinsuffizienztherapie wurden von seiten des Internisten vorbildlich durchgeführt, bis vor kurzem war der Patient mit seiner mäßig eingeschränkten Leistungsfähigkeit zufrieden.br bDas aktuelle kardiale Problem/bbr In den vergangenen Monaten kam es zu zunehmender Herzinsuffizienzsymptomatik mit Müdigkeit und Leistungslimitierung durch Dyspnoe ohne wesentliche Angina pectoris, entsprechend NYHA III–IV. Echokardiographisch fanden wir bezüglich der Linksventrikelfunktion den oben beschriebenen Befund. Von seiten der diastolischen Parameter fand sich ein nach allen Kriterien „restriktives“ Muster entsprechend einem erhöhten linksventrikulären Füllungsdruck (Abb. 3, 4 und dazu

  9. A Polymath at Play: An Interview with Margaret Boden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Prager, Phillip

    2014-01-01

    Margaret Boden is Research Professor of Cognitive Science at the University of Sussex, where she was the founding dean of the university’s School of Cognitive and Computing Sciences. Trained originally at the University of Cambridge and at Harvard University in medicine and the history of philoso...

  10. Veränderungen der magnetischen Eigenschaften von Boden und Sedimenten durch Kohlenwasserstoffkontaminierung

    OpenAIRE

    Rijal, Moti Lal

    2010-01-01

    Environmental magnetic methods, in comparison to other analytical methods, are a fast, cost effective and non-destructive approach. Therefore, magnetic proxies are widely used for assessment of heavy metal pollution. However, the relationship between organic contamination, especially hydrocarbon contamination, and magnetic parameters is basically an unexplored research topic. The main goals of the present thesis were (1) to investigate changes of magnetic properties due to hydrocarbon cont...

  11. Physikalisch-mechanische Auswirkungen ausgewählter Schlepperfahrwerke auf das Bodengefüge im Weinbau unter besonderer Berücksichtigung neuartiger Vierraupenfahrwerke

    OpenAIRE

    Fischer, Christian

    2014-01-01

    Der weinbaulich genutzte Boden unterliegt als Produktionsfaktor einer intensiven Nutzung. Dabei fördert eine hohe Mechanisierungsintensität die Entstehung von Verdichtungszonen in den unterschiedlichen Bodenhorizonten. Begünstigt wird der Prozess der Bodenverdichtung durch eine wiederholte Überlastung des Bodengefüges infolge hoher Fahrzeug- und Gerätemassen, verminderter Bodentragfähigkeit oder der hohen kumulativen Anzahl der Überfahrten während der regelmäßigen Standzeit eines Weinbergs. ...

  12. "Boden macht Schule" - a soil awareness workshop for Austrian pupils

    Science.gov (United States)

    Foldal, Cecile B.; Aust, Günter; Baumgarten, Andreas; Berthold, Helene; Birli, Barbara; Englisch, Michael; Ferstl, Elsa; Leregger, Florian; Schwarz, Sigrid; Tulipan, Monika

    2014-05-01

    In order to raise awareness and understanding for the importance of soil, we developed a workshop for schoolchildren between the age of nine and thirteen. The workshop focuses on soil formation, soil functions and soil organisms. Guided by young soil scientist the children can actively explore different soil properties. Key elements are studies and identification of soil animals, small physical experiments and several games followed up with creative tasks. Our aim is to make the workshop an attractive tool for environmental education in public schools and by this to increase the interest in soil and soil protection. This poster gives a short overview of the contents of the workshop "Boden macht Schule"

  13. Ein mechanisches Finite-Elemente-Modell des menschlichen Kopfes

    OpenAIRE

    Hartmann, U.

    1999-01-01

    In dieser Arbeit wird ein dreidimensionales Modell des menschlichen Kopfes beschrieben, das es erlaubt, mit der Methode der Finiten Elemente mechanische Einfluesse auf den Kopf zu modellieren. Eine exakte Geometriebeschreibung eines individuellen Modells wird aus einem Kernspintomogramm des Kopfes gewonnen. Ausgehend von diesen medizinischen Bilddaten wird die diskrete Darstellung des Kopfes als Verbund finiter Elemente mit einem Gittergenerator gewonnen. Dieser schnelle und stabile Algorithm...

  14. Aardbei onkruidvrij door mix van maatregelen : planttijdstip, mechanische bestrijding en tijdstip stro inbrengen bepalen onkruiddruk

    NARCIS (Netherlands)

    Schans, van der D.A.; Evenhuis, A.; Wilms, J.A.M.

    2003-01-01

    PPO onderzocht in 2002 verschillende combinaties van methoden van onkruidbestrijding in de vroege en late productieteelt van biologische aardbeien. De effecten van planttijdstip (april en juni), mechanische bestrijding (schoffelen plus vingerwieder, of eggen), bodembedekking met plastic of gehakseld

  15. Blutdrucksenkung durch Entspannung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wertgen T

    2014-01-01

    Full Text Available Unser Lebensstil ist geprägt durch Informationsflut, permanente Erreichbarkeit und Bewegungsarmut. Stresssymptome und gleichzeitig hohe Blutdruckwerte finden wir bei vielen Patienten. In diesem Artikel werden das Achtsamkeitstraining, das Biofeedback-Kohärenztraining, die kontemplative Meditation und die medizinische Hypnose als mögliche therapeutische Verfahren bei arterieller Hypertonie besprochen. Der Einsatz dieser Methoden bei Patienten, die unter unerwünschten Wirkungen bei medikamentöser antihypertensiver Therapie leiden, bei frühem Hypertoniestadium, hoher Motivation oder hohem Stresslevel ist insbesondere in Kombination sinnvoll.

  16. Treatment of biological waste and residues V. Biological - mechanical - thermal processes; Bio- und Restabfallbehandlung V. Biologisch - mechanisch - thermisch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiemer, K.; Kern, M. (eds.); Weber-Wied, R. (comp.)

    2001-07-01

    From 2005, the TA Siedlungsabfall (Waste Management Regulation) will come into force, and European legislation will overrule national legislation. Dumping of untreated waste in landfills will be prohibited, i.e. incinerators for thermal waste treatment must be constructed. In view of the rigid specifications for emissions and residues and the demand for Europe-wide invitations for tender, time is running short. The book outlines the options for action of the German states and of some applicant states for EC membership. The German government already issued an Ordinance for Power Generation from Biomass. Independent of this, also secondary fuels are gaining ground, and several contributions of the conference discussed quality assurance and utilization of secondary fuels. Composting and sewage sludge utilization are further current issues. Air pollution, soil and groundwater protection, job security and energy potential are gone into, and an outline of the current situation of waste management is attempted. [German] Die aktuelle abfallwirtschaftliche Situation wird in besonderem Masse gepraegt durch das nahende Jahr 2005 sowie die zunehmende Abhaengigkeit nationalstaatlicher Handlungsspielraeume von den Vorgaben europaeischer Rahmenrichtlinien. Hierbei wird der Handlungsdruck spuerbar, spaetestens ab dem Jahr 2005 der TA Siedlungsabfall Rechnung tragen zu muessen. Die verbleibenden Zeitraeume sind daher eng bemessen, beruecksichtigt man insbesondere die langen Genehmigungs- und Errichtungszeitraeume fuer thermische Behandlungsanlagen. Vor dem Hintergrund der europaweiten Ausschreibungspflicht wird die gegenwaertige technische Diskussion zur MBA sehr stark durch die nunmehr von der Bundesregierung konkretisierten Emissions- und Ablagerungsanforderungen gepraegt. Der vorliegende Band soll aufzeigen, welche Handlungsspielraeume sich hierbei aus Sicht der verschiedenen Bundeslaender ergeben. Ein Blick ueber die Grenzen hinaus zu einigen zukuenftigen EU

  17. Mikrostruktur und mechanische Eigenschaften der Nickellegierung IN 718

    OpenAIRE

    Renhof, Lars

    2008-01-01

    Bei der warmaushärtenden Nickellegierung Inconel 718 (IN 718) wurde festgestellt, dass sich ihre Zugfestigkeit durch Schmieden auf einer Spindelpresse gegenüber dem Schmieden auf einer hydraulischen Presse signifikant erhöht. Mit Hilfe der FEM wird der Schmiedeprozess einer Turbinenscheibe auf einer Spindelpresse inklusive anschließender Wärmebehandlung simuliert und auf einen Modellversuch übertragen. Das Ausscheidungsverhalten von spindelgepresstem IN 718 wird mit Hilfe der Elektronenmikros...

  18. Mechanische und elektronenmikroskopische Untersuchungen zum Verschleiß von Implantatbettaufbereitungsinstrumenten

    OpenAIRE

    Hout, Diya

    2006-01-01

    Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die den Verschleiß oder die Abnutzung von Spiralbohrern untersuchen, welche für die Bohrung eines kongruenten Implantatlagers benutzt werden. In der vorliegenden Arbeit wurde durch eine neue Methode versucht, die Schärfe der Implantatbohrer indirekt dadurch zu bestimmen, dass die Spankräfte bei wiederholten Bohrungen gemessen wurden. Als Spankräfte bezeichnen wir die Kräfte, die notwendig sind, eine konstante Vorschubgeschwindigkeit beim Bohren...

  19. Mechanical/thermal dehydration - a new process for treatment of peat and coal; Mechanisch/Thermische Entwaesserung - ein neues Verfahren zur Veredelung von Torf und Kohlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergins, C.; Berger, S.; Strauss, K. [Dortmund Univ. (Germany); Elsen, R.O. [RWE Energie, Essen (Germany); Erken, M. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany); Bielfeldt, F.B. [Dieffenbacher, Eppingen (Germany)

    1998-09-01

    In order to keep German brown coal competitive, new technologies for enhanced efficiency of power generation from brown coal were developed in the past few years. At a water content of 50-60 percent by weight, much energy is lost for evaporation. Reduction of the water content will incur a 5 percent effiency enhancement. A new process was developed at Dortmund university, i.e. mechanical/thermal dehydration in which the water contained in brown coal is removed by heat and mechanical pressure. The process is described, and its applicability for other moist fuels, e.g. peat or waste from the paper and wood processing industry ist discussed. (orig./SR) [Deutsch] Damit Braunkohle in Deutschland als heimischer und subventionsfreier Energietraeger diesen Stellenwert behaupten und in Zukunft weiter ausbauen kann, wurde in den letzten Jahren verstaerkt die Entwicklung neuer Technologien zur Effizienzsteigerung der Braunkohleverstromung vorangetrieben. Bei der Verbrennung von Braunkohlen mit Wassergehalten von 50-60 Gew.-% ist in herkoemmlichen Kraftwerken ein erheblicher Teil des Energieinhaltes zur Verdampfung des Wassers mit Hilfe von heissen Rauchgasen in sogenannten Mahltrockungsanlagen erforderlich. Durch eine energetisch guenstige Reduzierung des Wassergehaltes vor der Verbrennung sind hier Wirkungsgradsteigerungen um bis zu 5 Prozentpunkte moeglich. Ein neues, fuer diese Aufgabenstellung einsetzbares Verfahren ist das am Lehrstuhl Energieprozesstechnik und Stroemungsmechanik der Universitaet Dortmund entwickelte Mechanisch/Thermische Entwaesserungsverfahren (MTE-Verfahren). Durch die kombinierte Anwendung von Waerme und mechanischem Druck laesst sich das in der Kohle enthaltene Wasser in fluessiger Form entfernen. Neben der Darstellung des MTE-Verfahrens am Beispiel von Braunkohle soll im folgenden auch auf die Moeglichkeiten der Anwendung des Verfahrens fuer andere feuchte Brennstoffe wie Torf und Abfaelle aus der Papier- und Holzverarbeitung eingegangen werden

  20. Mikrostruktur und mechanische Eigenschaften einkristalliner Lötungen von Nickelbasissuperlegierungen

    OpenAIRE

    Dinkel, Markus

    2010-01-01

    Durch die Anwendung der isothermen Erstarrung als Lötmechanismus ist es gelungen, die Lötnähte einkristallin gleichorientiert mit dem Grundwerkstoff herzustellen. Die Mikrostrukturen der Lötungen von PWA 1483 und René N5 weisen direkt nach dem Lötprozess schon die gewünschte Ausscheidungsmikrostruktur auf. Anders als in konventionellen Nickelbasissuperlegierungen sind die Ausscheidungen innerhalb der Lötnaht vermutlich jedoch nicht Ni3Al basiert sondern vom Typ Ni3Ge. Innerhalb der Lötnaht si...

  1. Untersuchungen zur Inaktivierung von ausgewählten Krankheitserregern und Indikatororganismen im Boden bei der Anwendung von thermischen Verfahren und Kalk

    OpenAIRE

    Wasiak, Krzysztof

    2009-01-01

    Es wurden zunächst Halbversuche zum Absterbeverhalten ausgewählter Prüforganismen im gekalkten Boden mit unterschiedlichen Trockensubstanzgehalten durchgeführt. In Halbversuchen wurden die Reduktionen von Salmonellen, E coli und Enterococcus faecalis mit 16,7 %-iger Kalkmilch bei der Anwendung von Löschkalk in Mengen von 2,5 kg/m2 Boden erzielt. Bei der Anwendung des Branntkalkes in Mengen von 3,2 kg/m2 Boden mit einem TS-Gehalt von 50 % wurden ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt. ...

  2. Ein vereinfachtes numerisches Verfahren für die mechanische Simulation in Virtual-Reality-Systemen.

    OpenAIRE

    Schmitt, Alfred; Thuering, Sven

    2007-01-01

    Derzeitige Systeme für virtuelle Realität (VR-Systeme) müssen noch in erheblichem Umfang funktional erweitert werden, wenn man mit ihrer Hilfe z.B. autonome mobile Roboter als Interaktionspartner in der VR-Welt modellieren will. Insbesondere muss zukünftig verlangt werden, dass mechanische Vorgänge in der VR-Simulation weitgehend korrekt nachbildbar sind. Mit diesem Ziel im Hintergrund wird hier ein vereinfachtes numerisches Verfahren vorgestellt, welches die dynamisch...

  3. Krank durch Sport: Anorexia athletica

    OpenAIRE

    Friedmann-Bette B

    2012-01-01

    Sportler aus Sportarten, in denen ein geringes Körpergewicht vorteilhaft für die Leistungsfähigkeit ist, gehen oft durch Reduktion der Kalorienzufuhr bei gleichzeitig hohem Energieverbrauch ein erhebliches Energiedefizit ein. Dabei kommt es häufig zu Essstörungen, für die in besonders gefährdeten Sportarten eine Prävalenz von bis zu 80 % berichtet wird und die sich zur Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa entwickeln können. Als Folge des Energiedefizits können Konzentrationsänderun...

  4. Ultra high quality welds by orbital TIG welding; Schweissverbindungen hoechster Qualitaet durch WIG-Orbitalschweissen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Emonts, M. [Polysunde Messer Griesheim, Nantes (France)

    1995-07-01

    Ultra high quality welds by orbital TIG-welding. Orbital TIG welding proved to be a reliable means to produce high-quality joints in a large number of areas of industrial production and in on-site work. A desired increase in productivity of the technique for thick walled workpieces without loss in quality is possible by the TIG, hot wire technology. Examples from different applications show orbital welding installations with open or closed clamps for pipe-pipe joints, undercarriages for pipe structures with large diameters and orbital heads for pipe-bottom welds. (orig.) [Deutsch] Das WIG-Orbitalschweissen hat sich in vielen Bereichen der industriellen Fertigung und vor Ort auf der Baustelle als verlaessliches Mittel zum Herstellen hochwertiger Fuegeverbindungen bewaehrt. Eine fuer dickwandige Werkstuecke wuenschenswerte Steigerung der Produktivitaet des Verfahrens ohne Qualitaetseinbusse ist durch Einsatz der WIG-Heissdrahttechnik moeglich. Anschauliche Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen zeigen Orbitalschweissanlagen mit offenen oder geschlossenen Zangen fuer Rohr-Rohr-Verbindungen, Fahrwerke fuer Rohrstrukturen mit groueen Durchmessern und Orbitalkoepfe fuer Rohr-Boden-Schweissungen. (orig.)

  5. Mechanical joining and adhesive bonding - basics, technology, applications; Fuegen durch Umformen und Kleben - Grundlagen, Technologie, Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meschut, G. [Volkswagen AG, Konzern-Forschung, Wolfsburg (Germany)

    2001-07-01

    This contribution uses material combinations current in the automotive industry to demonstrate the mutual dependence of joining processes and their implications for the geometric shaping of fasteners in the combined shaping and adhesive bonding joining process. The mechanical properties of joints made using combined and elementary methods are compared taking into consideration quasi static, oscillating and impact-type loads, and ageing characteristics. The results demonstrate that the combination of mechanical and adhesive bonding methods produces joints of technologically high quality which can be implemented in optimised light-weight construction. General information is provided on the use of low-heat hybrid joining technology for project planning of this type of connections in industrial practice. (orig.) [German] Der Beitrag verdeutlicht anhand von aktuellen Werkstoffkombinationen aus dem Fahrzeugbau die gegenseitige Beeinflussung der Fuegeprozesse und die Folgen fuer die Fuegeelementausbildung bei der Verfahrenskombination Fuegen durch Umformen und Kleben. Die mechanischen Eigenschaften von kombiniert gefuegten und elementar gefuegten Verbindungen unter quasistatischer, schwingender und stossartiger Belastung sowie das Alterungsverhalten werden gegenuebergestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass mittels der Kombination mechanischer Fuegeverfahren mit dem Kleben technologisch hochwertige Verbindungen fuer den eigenschaftsoptimierten Leichtbau realisierbar sind. Fuer die Projektierung derartiger Verbindungen in der industriellen Praxis werden allgemeingueltige Hinweise zum Einsatz der waermearmen Hybridfuegetechnik gegeben. (orig.)

  6. Evaluation and development of soil values for the pathway 'soil to plant'. Transfer factors soil to plant; Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad. Teilbericht 1: Transferfaktoren Boden-Pflanze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trapp, S.; Matthies, M.; Reiter, B.; Gaeth, S.

    2001-10-01

    Within the research project 'Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanzen-Pfad', transfer factors soil to plant were calculated for compounds of the substance classes PCB and PAH. Literature studies, experiments undertaken by the LUA/Essen at the lysimeter research station Waldfeucht, and model simulations were used. The transfer differs for the plant species. For kale and wheat straw, the dominant uptake is from air. For lettuce and spinach, a significant uptake from soil was found. The main transport seems to occur via soil resuspension and volatilization, followed by sorption to leaf surfaces. These processes act mainly on low growing harvest products. Uptake from the soil solution and translocation within the plant do not seem to play a role except for phenanthren. The carrots and potatoes investigated showed only a contamination of the peel. The transfer factors of the PCB were throughout higher than that of the PAH. We assume that photolytic processes of PAH on plant surfaces are responsible. Furthermore, there are hints in literature that the metabolism of PAH in plants is faster than that of the PCB. (orig.) [German] Im Rahmen des Forschungsvorhabens 'Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad' wurden fuer organische Schadstoffe aus den Stoffklassen PCB und PAK Transferfaktoren Boden-Pflanze errechnet. Hierzu wurden Literaturstudien, Experimente der LUA von der Lysimeteranlage Waldfeucht sowie Modellsimulationen eingesetzt. Der Transfer ist fuer die untersuchten Pflanzen nicht einheitlich. Fuer Gruenkohl und Weizenstroh wurde eine Dominanz des Eintrags aus der Luft festgestellt. Demgegenueber zeigte sich fuer Salatpflanzen und Spinat deutliche Aufnahme aus dem Boden. Als Haupttransportweg werden Resuspension von Bodenpartikeln und Ausgasung aus dem Boden mit nachfolgender Sorption an Blattflaechen vermutet. Diese Prozesse wirken vorwiegend auf niedrig wirkende Ernteprodukte

  7. Krank durch Sport: Anorexia athletica

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Friedmann-Bette B

    2012-01-01

    Full Text Available Sportler aus Sportarten, in denen ein geringes Körpergewicht vorteilhaft für die Leistungsfähigkeit ist, gehen oft durch Reduktion der Kalorienzufuhr bei gleichzeitig hohem Energieverbrauch ein erhebliches Energiedefizit ein. Dabei kommt es häufig zu Essstörungen, für die in besonders gefährdeten Sportarten eine Prävalenz von bis zu 80 % berichtet wird und die sich zur Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa entwickeln können. Als Folge des Energiedefizits können Konzentrationsänderungen von Stoffwechselhormonen, Störungen der Hypothalamus- Hypophysen-Gonaden-Achse und des Knochenstoffwechsels mit Abnahme der Knochendichte bis hin zur Osteoporose und einem erhöhten Risiko für Stressfrakturen beobachtet werden. Der Symptomkomplex aus Essstörung, sekundärer Amenorrhö und verminderter Knochendichte wird auch als „Female Athlete Triad“ bezeichnet, wobei in den vergangenen Jahren als viertes Symptom eine endotheliale Dysfunktion beschrieben wurde. Die effektivste Therapie ist das Herstellen eines dauerhaften Energiegleichgewichts, wofür eine tägliche Energieverfügbarkeit von mindestens 30 kcal/kg Magergewicht erforderlich ist. Eine hierdurch bedingte Gewichtszunahme kann den Sportlern nicht immer vermittelt werden, weshalb durch eine sorgfältig zusammengestellte Ernährung zumindest auf eine ausreichende Zufuhr von Kalzium, Vitamin D und Eiweiß geachtet werden muss. Oftmals ist die zusätzliche Verabreichung von Kalzium- und Vitamin-D-Präparaten angezeigt sowie eine Östrogensubstitution. Allerdings ist ein orales Kontrazeptivum als einzige Therapie – anders als früher angenommen – nicht ausreichend zur Behandlung oder Vermeidung einer Knochendichteminderung. Zur Prävention der Anorexia athletica sind die Aufklärung der Sportler, Trainer und Betreuer und ein Screening im Rahmen von Sporttauglichkeitsuntersuchungen, vor allem aber auch strukturelle Maßnahmen durch die Sportfachverbände erforderlich (wie zum Beispiel im

  8. Modell zur Vorkalkulation von mechanisch-biologischen Restabfallbehandlungsanlagen zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen

    OpenAIRE

    Sabery, Farzaneh

    2004-01-01

    Abstract Spätestens ab dem 1. Juni 2005 ist in Deutschland die Ablagerung unbehandelter Siedlungs-abfälle auf den Deponien nicht mehr erlaubt. Die Prognoseberechnungen für Siedlungsabfälle für das Jahr 2005 zeigen, dass voraussichtlich etwa 18 Millionen Tonnen Restabfall zu diesem Zeitpunkt nicht behandelt werden können. Um diese Abfallmenge TASi-Konform behandeln zu können, ist eine Vielzahl von zusätzlichen Restabfallbehandlungsanlagen notwendig. Der Einsatz der mechanisch-biologischen Rest...

  9. Mechanical-biological waste treatment and anaerobic processes. 59. information meeting, Neuwied, October 1999; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung und Anaerobverfahren. 59. Informationsgespraech in Neuwied im Oktober 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O.; Euler, H.; Leonhardt, H.W. [comps.

    1999-10-01

    This proceedings volume discusses the specifications for and cost of mechanical-biological waste treatment, the optimisation of economic efficiency and pollutant emissons, the combination of mechanical-biological and thermal waste treatment processes, the value of mechanical-biological waste treatment, waste management concepts, process engineering and practical experience, and the eco-balance of the process. [German] Themen dieses Proceedingsbandes sind: Anforderungen und Kosten der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung; Optimierung der Wirtschaftlichkeit und Emissionssituation; Kombination von mechanisch-biologischer und thermischer Muellbehandlung; Bewertung der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung, Abfallwirtschaftskonzepte, Verfahrenstechnik und Betriebserfahrungen; Oekobilanz. (SR)

  10. Acid rain. Problems for water, soil and organisms; Saurer Regen. Probleme fuer Wasser, Boden und Organismen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-07-01

    The papers presented in this volume give an overview of geographic-geological and soil-chemical aspects of sites of soil and water acidification. Natural and anthropogenous components of soil acidification and their influence on the water yield situation of forests are discussed. Further subjects are the water chemistry of stagnant and running waters, the impact of water acidification on living organisms as demonstrated by means of selected examples, and possibilities for biological indication of the acidic condition of rivers and lakes. Part of the lectures were presented at the symposium ``Acidification of rivers and lakes in Baden-Wuerttemberg - state of knowledge, causes, effects, counter-measures`` held at Stuttgart from November 27th to 28th, 1989. (vhe) [Deutsch] Die in diesem Band vorgestellten Beitraege geben einen Ueberblick ueber geographisch-geologische und bodenchemische Standortaspekte der Boden- und Gewaesserversauerung. Natuerliche und anthropogene Komponenten der Bodenversauerung und deren Einfluss auf die Abflussbilanz von Waeldern werden besprochen. Weitere Themen sind Wasserchemie stehender und fliessender Gewaesser, die Auswirkungen der Gewaesserversauerung auf lebende Organismen, dargestellt an ausgewaehlten Beispielen, und die Moeglichkeiten der Bioindikation des Saeurezustandes von Gewaessern. Ein Teil der Beitraege wurden auf dem Symposium ``Gewaesserversauerung in Baden-Wuerttemberg - Kenntnisstand, Ursachen, Auswirkungen Massnahmen`` vom 27-28.11.1989 in Stuttgart vorgetragen. (vhe)

  11. Neue Arbeitsorganisation durch Crowdsourcing: Eine Literaturstudie

    OpenAIRE

    Leimeister, Jan Marco; Zogaj, Shkodran

    2013-01-01

    Crowdsourcing ist in den letzten Jahren für viele Unternehmen eine ernstzunehmende Alternative zur Aufgabenbearbeitung geworden. Es beschreibt die Auslagerung von Aufgaben durch ein Unternehmen oder durch eine Institution an eine undefinierte Masse an Menschen ('Crowd') mittels eines offenen Aufrufs. Beim Crowdsourcing-Modell handelt es sich jedoch nicht nur um ein innovatives Konzept zur Verteilung und Durchführung von Unternehmensaufgaben, sondern vielmehr um eine gänzlich neue Art der Arbe...

  12. Phase transformation and local mechanical properties of TRIP steel in a simulated and real resistance spot weld process; Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweissprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauser, Stephan

    2013-06-01

    area of spot welded TRIP steels. The established mechanical characteristics were used as input data for numerical simulation of the spot weld ductility and strength performance. Here, the attention was focused on the necessity of implementing mechanical characteristics of the heat-affected zone for realistic tensile shear test modelling. [German] TRIP Staehle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Phasenumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Waehrend der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweissen koennen unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkuehlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Aenderung der mechanisch-technologischen Eigenschaften fuehren. Wesentliche Zielsetzung der vorliegenden Arbeit war daher die Analyse der Gefuegestruktur im Bereich einer Punktschweissverbindung hinsichtlich der Aenderung des Austenitanteils und den daraus resultierenden Aenderungen der lokalen mechanischen Eigenschaften unter besonderer Beruecksichtigung des TRIP-Effekts. Durch in-situ Beugungsuntersuchungen mittels hochenergetischer Synchrotronstrahlung erfolgte zunaechst die Quantifizierung des metastabilen Austenitanteils im unbehandelten Grundwerkstoff. Darauf aufbauend wurden unter definierten Temperaturprofilen in Ofenversuchen die grundlegenden Aspekte der thermisch bedingten Austenitumwandlung im Aufheiz- und Abkuehlprozess untersucht. Durch Gleeble-Versuche und Ofenexperimente wurden weiterfuehrend verschiedene Temperaturprofile mit unterschiedlichen im Punktschweissprozess lokal vorliegende Spitzentemperaturen genutzt um eine systematische Bewertung des Einflusses der Temperatur und der Aufheiz- sowie der Abkuehlbedingungen auf den Austenitgehalt unter realen Bedingungen zu ermoeglichen. Durch Korrelationsuntersuchungen zwischen den mechanischen Kennwerten thermisch

  13. Bildung, Stabilität und Struktur gebundener Rückstände aus dem mikrobiellen Abbau von TNT im Boden

    OpenAIRE

    Weiß, Martin

    2005-01-01

    Die biologische Behandlung von 2,4,6-Trinitrotoluol (TNT) im Boden führt in nur sehr geringem Umfang zur Mineralisierung dieser Verbindung. Vielmehr wird der größte Anteil von TNT-Kohlenstoff in die organische Bodenmatrix eingebaut. Also überprüften wir die Stabilität nicht-extrahierbarer Rückstände unterschiedlicher biologischer Sanierungsverfahren für 14C-TNT im Boden. Die extrahierbare Menge der rückstandshaltigen Radioaktivität lag zwischen 7 und 33%

  14. Fetal lung development on MRI. Normal course and impairment due to premature rupture of membranes; Fetale Lungenentwicklung in der MRT. Normaler Verlauf und Beeintraechtigung durch vorzeitigen Blasensprung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kasprian, G. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Radiodiagnostik; Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Universitaet Wien (Austria). Arbeitsgruppe Integrative Morphologie; Brugger, P.C. [Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Universitaet Wien (Austria). Arbeitsgruppe Integrative Morphologie; Helmer, H.; Langer, M. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Frauenheilkunde; Balassy, C.; Prayer, D. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Radiodiagnostik

    2006-02-15

    A well-organized interplay between many molecular factors as well as mechanical forces influence fetal lung development. At the end of this complex process a sufficiently sized and structurally mature organ should ensure the postnatal survival of the newborn. Besides prenatal ultrasonography, magnetic resonance imaging (MRI) can now be used to investigate normal and pathological human lung growth in utero. Oligohydramnios, due to premature rupture of membranes (PROM), is an important risk factor for compromised fetal lung growth. In these situations MR volumetry can be used to measure the size of the fetal lung quite accurately. Together with the evaluation of lung signal intensities on T2-weighted sequences, fetuses with pulmonary hypoplasia can be readily detected. (orig.) [German] Die fetale Lungenentwicklung wird einerseits durch eine Vielzahl molekularer Faktoren und andererseits durch mechanisch-physiologische Kraefte beeinflusst. Ein geordnetes Zusammenspiel dieser Mechanismen fuehrt zu einem ausreichend grossen und strukturell reifen Organ, das sofort nach der Geburt das Ueberleben des Neugeborenen sicherstellt. Neben der praenatalen Ultraschalluntersuchung bietet nun auch die Magnetresonanztomographie (MRT) die Moeglichkeit, die normale und pathologische fetale Lungenentwicklung zu untersuchen. Ein wesentlicher Risikofaktor fuer eine Beeintraechtigung der Lungenentwicklung ist die verminderte Fruchtwassermenge nach vorzeitigem Blasensprung. In diesen Faellen kann die MR-Volumetrie dazu eingesetzt werden, die Groesse der fetalen Lungen relativ genau zu bestimmen. Gemeinsam mit der Beurteilung der MR-Signalintensitaeten des Lungengewebes auf T2-gewichteten Sequenzen koennen Feten mit hypoplastischen Lungen mit zunehmender Sicherheit bereits praenatal identifiziert werden. (orig.)

  15. Continuous high-temperature recycling of waste by the Thermoselect process; Unterbrechungsloses Hochtemperaturrecycling - Abfallveredelung durch Thermoselect

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stahlberg, R. [Thermoselect Engineering S.r.l., Verbania (Italy)

    1998-09-01

    Based on the experience with the Thermoselect plant at Fondotoce, Italy (100 Mg/d), which was commissioned in 1992, a 225,000 Mg/a plant with three units (720 Mg/d) is being constructed at Karlsruhe, Germany. The plant is scheduled for commissioning in 1998. The contribution presents the product balance, the approved emission levels, and the energy uses envisaged for the Karlsruhe project. Final product quality data and energy yields illustrate the differences from conventional thermal processes. An ecobalance comparing the Thermoselect process with grate furnaces shows that water, soil and air pollution is much reduced by the new Termoselect process. Apart from high product quality, the plant also has the advantage of reduced dumping cost and no long-term ecological hazards. (orig./SR) [Deutsch] Auf Basis der grosstechnischen Erfahrung mit einer seit 1992 in Fondotoce (Italien) betriebenen THERMOSELECT-Anlage (Kapazitaet 100 Mg/d), Restmuell umweltgerecht zu behandeln, wird 1998 der Aufbau einer 225.000 Mg/a-Anlage mit 3 Linien (720 Mg/d) in Karlsruhe (Deutschland) abgeschlossen. Die Produktebilanz und die genehmigten Emissionswerte sind in dem Artikel belegt. Gezeigt wird die fuer das Projekt Karlsruhe vorgesehene Energienutzung. Die Endprodduktqualitaeten und die Energieausbeute verdeutlichen die Unterschiede zu bisherigen konventionellen thermischen Verfahren. Eine erarbeitete Oekobilanz mit einem Vergleich von THERMOSELECT und Rostfeuerung zeigt die deutlich geringe Belastung der Umweltkompartimente Wasser, Boden und Luft durch das neue THERMOSELECT-Verfahren. Neben hohen Produktqualitaeten wird - verglichen mit traditionellen Techniken - ein deutlich verringerter Entsorgungspreis erreicht, wobei gleichzeitig oekologische Belastungen auszuschliessen sind. (orig./SR)

  16. Mikrostruktur, mechanische Eigenschaften und Schädigungsmechanismen von Kupfer-Silber-Zirkonium Legierungen für Hochtemperaturanwendungen

    OpenAIRE

    Schwub, Sigrid

    2012-01-01

    Die Brennkammerlegierung CuAg3Zr0.5 sowie die silberreichere Referenzlegierung CuAg7Zr0.5 wurden mechanisch und mikrostrukturell charakterisiert. Beide Legierungen besitzen im Ausgangszustand nicht nur silberreiche, sondern auch zirkoniumreiche Ausscheidungen im Korninneren. Die silberreichen, stäbchenförmigen Ausscheidungen werden als kontinuierliche Ausscheidungen bezeichnet. Diese liegen auf {111}-Ebenen und sind in -Richtung ausgerichtet, was makroskopisch als Widmannstättensche Struktur ...

  17. Fragmentationsdynamik von Edelgasclustern induziert durch Pulse weicher Röntgenstrahlung

    OpenAIRE

    Hoener, Matthias

    2008-01-01

    Die Motivation dieser Arbeit war es, die Fragmentationsdynamik von Edelgascluster zu untersuchen. Diese Untersuchungen wurden in zwei unterschiedlichen Experimenten durchgeführt. Durch die Verwendung von zwei verschiedenen Lichtquellen und zwei verschiedenen Detektorsystemen konnte die Fragmentation unter sehr unterschiedlichen Bedingungen betrachtet werden. Induziert wurde die Fragmentation durch Synchrotronlicht des Speicherrings DORIS und durch hoch intensive XUV-Pulse des Freien Elektrone...

  18. Untersuchung der hydraulischen Bodeneigenschaften durch GPR: Analyse der Kapillarsaumreflexion durch numerische Simulationen

    OpenAIRE

    Dagenbach, Andreas

    2012-01-01

    Die Kapillarsaumreflexion von einem Wassergehaltsprofil im hydraulischen Gleichgewicht und während eines Pumpvorgangs wird durch numerische Simulationen einer on-ground GPR-Messung untersucht. Diskutiert wird die Abhängigkeit des reflektierten Wavelets von den hydraulischen Parametern und dem Parametrisierungsmodell, wobei die Modelle von Brooks-Corey, van Genuchten und dessen vereinfachte Form mit m=1-1/n verwendet werden. Durch Benutzung von Informationen aus dem Zeitbereich und dem Frequen...

  19. Mechanisches Verhalten von GFK-PUR-Sandwichstrukturen unter quasistatischer und dynamischer Beanspruchung

    OpenAIRE

    Dietrich, Stefan

    2013-01-01

    In dieser Arbeit werden die Beziehungen zwischen Herstellungsprozess und Werkstoffeigenschaften von Sandwichstrukturen aus dem Polyurethan-Sprühverfahren dargestellt. Dabei wird die Faserarchitektur, Matrixmorphologie, Kerngeometrie sowie das Interface untersucht. Eine umfassende Charakterisierung der Werkstoffstruktur erfolgt mittels computertomographischen Methoden. Die Verknüpfung zu den mechanischen Eigenschaften aus der Materialprüfung konnte durch analytische Modelle hergestellt werden.

  20. Computer Assisted Learning (CAL) durch Berechnungsexperimente

    OpenAIRE

    Grob, Heinz Lothar (Ed.)

    1994-01-01

    Im Mittelpunkt von Computer Assisted Learning (CAL) steht der Arbeitsplatz eines Studierenden. Durch gezielte DV-Unterstützung soll der Studierende von Routinetätigkeiten entlastet und dazu ermuntert werden, sich vertieft auf theoretisches Neuland zu begeben. Das Spektrum der CAL-Varianten reicht dabei von einfachen Multiple-Choice-Programmen bis zu Multi-User-Produkten wie Planspielen. Realisierte Anwendungsgebiete aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sind beispielsweise Teile der P...

  1. Beschichtung von Kohlenstofffasern durch Chemische Gasphasenabscheidung (CVD)

    OpenAIRE

    Schmidt, Stephan

    2005-01-01

    Der Einsatz faserverstärkter Verbundwerkstoffe mit metallischer und keramischer Matrix bietet den Vorteil von Kombination und optimaler Ausnutzung verschiedenster Werkstoffeigenschaften. Die Verwendung einer durch Kohlenstofffasern verstärkten keramischen Matrix erlangte dabei in der kürzeren Vergangenheit vermehrtes Interesse. Grundlegend für den erfolgreichen Einsatz von Faserverbundwerkstoffen ist dabei ein optimiertes Faser-Matrix-Interface, also eine "optimale" Haftung der Fasern innerha...

  2. Modellierung von Preiserwartungen durch neuronale Netze

    OpenAIRE

    Heinemann, Maik; Lange, Carsten

    1997-01-01

    Das Papier untersucht, wie Erwartungsbildung mit Hilfe neuronaler Netze modelliert werden kann. Die Grundlage bildet ein Cobweb-Modell, in dem Firmen Preiserwartungen auf Basis eines Feedforward-Netzes bilden.Zunächst wird anhand von Simulationen gezeigt, daß Firmen durch neuronale Erwartungsbildung approximativ rationale Erwartungen bilden können. Im Gegensatz zur Hypothese rationaler Erwartungen ist dafür die Kenntnis des relevanten Modells nicht mehr erforderlich, lediglich Beobachtungen d...

  3. Development of an aging procedure for catalytic converter systems in passenger cars regarding catalytical and mechanical durability; Entwicklung eines Alterungsverfahrens fuer katalytische und mechanische Dauerhaltbarkeit von Katalysatorsystemen fuer den Einsatz im Pkw

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueck, R.; Nagel, T.; Schatz, A. [Gesellschaft fuer Emissionstechnologie mbH (EMITEC), Lohmar (Germany)

    2002-07-01

    The component test stand is an ideal tool for simulating thermal and mechanical loads. Exhaust simulators of the type described here do not require the characteristic temperature field, but temperatures and mass flows can be selected freely in a wide range as a function of the simulated load. This ensures high flexibility in the choice of load parameters and permits quick-motion testing. Further, electrodynamic inducers provide a wide variation of loads. Component tests result in a significant cost reduction in the early developmental stages as tests can be carried out even without specific engine hardware. There is potential for improvement in the burner systems: With cooled combustion chambers, the temperature dynamics of the engine can be modelled more realistically. Concepts for this have already been developed. (orig.) [German] Der Komponentenpruefstand stellt ein ideales Werkzeug zur Simulation thermischer und mechanischer Belastungen dar. Im Gegensatz zum Motor ist man bei den beschriebenen Abgassimulatoren nicht auf das Temperatur-Kennfeld angewiesen, sondern kann Temperatur und Massenstrom in Abhaengigkeit von der zur simulierenden Belastung in weiten Bereichen frei waehlen. Daraus ergibt sich eine hohe Flexibilitaet bei der Wahl der Belastungsparameter, was in dieser Konsequenz die Moeglichkeit von Zeitraffertests eroeffnet. Ebenso erlaubt der Einsatz elektrodynamischer Schwingerreger ein hohes Mass an Belastungsvariationen die sich am Motor nicht darstellen lassen. Der Einsatz von Komponententests fuehrt in Summe zu einer deutlichen Kostenreduzierung im fruehen Stadium der Applikationsentwicklung und erlaubt Tests auch ohne spezifische Motor-Hardware. Verbesserungspotenzial ist noch in der Weiterentwicklung der Brennersysteme zu sehen, die durch den Einsatz gekuehlter Brennkammern noch realistischer die Temperaturdynamik des Motors nachbilden koennen. Realisierungskonzepte hierzu wurden bereits erarbeitet. (orig.)

  4. Ein Vergleich zwischen Barometrischer Prozessseparation (BaPS) und 15N-Verdünnungsmethode zur Bestimmung der Bruttonitrifikationsrate im Boden

    OpenAIRE

    Schwarz, Ulrich

    2010-01-01

    Der Stickstoffkreislauf besitzt neben dem Kohlenstoffkreislauf eine zentrale Rolle im Bo-den. Die Nitrifikation ist ein Prozess in diesem Zyklus. Dabei wird zwischen Netto- und Bruttonitrifikation unterschieden. Bei den Nettonitrifikationsraten wird die Änderung des Nitrat- oder und Ammoniumpools über eine festgelegte Messdauer bestimmt. Bei der Bruttonitrifikation hingegen wird, der Gesamtfluss der Nitrifikation ohne irritierenden Einfluss von verbrauchenden Prozessen gemessen. Zur Bestimmun...

  5. Vernetzungspotential durch Nutzung von Normdaten (am Beispiel von GND / BEACON)

    OpenAIRE

    Lordick, Harald

    2015-01-01

    Der Workshop-Beitrag erläutert an praktischen Beispielen, wie Online-Publikationen von ihrer Anreicherung mit IDs der Gemeinsamen Normdatei (GND) profitieren: durch bessere Sichtbarkeit und Recherchierbarkeit, durch Vernetzung mit weiteren Datenangeboten sowie durch Auflösung von Ambiguität. Skizziert wird der Einstieg in das Thema "Linked Data / Semantic Web" als niedrigschwelliger Workflow: Daten mit Ids der GND anreichern, Web-Schnittstelle einrichten, BEACON-D...

  6. Behaviour at landfills of waste having undergone mechanic-biological and thermal conditioning; Deponieverhalten mechanisch-biologisch und thermisch behandelten Restabfalls

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Danhamer, H.; Dach, J.; Jager, J. [Institut WAR, Darmstadt (Germany). FG Abfalltechnik

    1998-12-31

    The work studies, in landfill test reactors, water, gas and heat transport as well as gas and leachate formation in waste having undergone mechanical-biological and thermal conditioning. (orig.) [Deutsch] Es wurde der Wasser-, Gas- und Waermetransport, sowie die Gasbildung- und Sickerwasserbelastung mechanisch-biologisch und thermisch vorbehandelter Abfaelle in Deponieversuchsreaktoren untersucht. (orig.)

  7. Register zur verzahnten Nachsorge von ICD-Patienten durch Home Monitoring: Erfahrungen mit den ersten Patienten im 1-Jahres-Follow-up

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Perings SM

    2008-01-01

    Full Text Available Das sogenannte Home Monitoring (HM bietet niedergelassenen Kardiologen (NK und implantierenden Zentren (IZ für elektrotherapeutische Systeme wie Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD die Möglichkeit, via Internet parallel Zugriff auf Nachsorgedaten gemeinsamer Patienten (P zu nehmen, ohne dass der P physisch anwesend sein muss. Auf dem Boden dieses Prinzips einer verzahnten Nachsorge (VZ von niedergelassenen Kardiologen und implantierenden Zentren mittels Home Monitoring wurden erstmals in Deutschland im Rahmen einer Studie Patienten eingeschlossen und über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten in Hinblick auf folgende Zielparameter nachbeobachtet: (1 Häufigkeit der Nachsorge beim NK/IZ; (2 Dauer der Nachsorge beim NK/IZ; (3 Häufigkeit der Konsultationen zwischen NK/IZ; (4 Kosten für die Krankenversicherung und den P. Wir berichten über die ersten 19 P, bei denen die Indikation zur ICD-Implantation durch den NK gestellt und ein ICD mit HM-Option im IZ implantiert wurde. Das durchschnittliche Alter betrug 61 ± 9 Jahre, die Auswurffraktion (EF 32 ± 12 %. Bei allen P konnten die Implantatdaten über das Internet, sowohl beim NK als auch im IZ, problemlos abgefragt werden. Die Nachsorgen beim NK wurden routinemäßig alle 3 Monate durchgeführt. Die Dauer der Nachsorge betrug 10 ± 6 Minuten. Im IZ war keine Nachsorge notwendig. Es wurden 2 Konsultationen zwischen NK und IZ mit einer Dauer von 6 bzw. 8 Minuten durchgeführt. Insgesamt konnte erstmals erfolgreich eine verzahnte Nachsorge zwischen NK und IZ mit Reduktion der Nachsorge von ICD-P im IZ durch HM gezeigt werden.

  8. Bubble-free ozone addition through ceramic membranes for wet-oxidative waste water treatment; Blasenfreier Ozoneintrag durch keramische Membranen zur nassoxidativen Abwasserbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janknecht, P.; Wilderer, P.A. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl und Pruefamt fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1999-07-01

    A prerequisite for successful wet oxidation is very accurately tuned and carefully monitored process control. In the alternative, a decline in water quality is actually possible. In particular, earlier studies in the ozonification of landfill leachate encountered problems in reducing levels of AOX in the presence of halogenated hydrocarbons. Serious problems in process control may arise when ozone is conventionally added and forms bubbles in the presence of surface-active substances; this foam accumulates and is so persistent as to evade mechanical control. Since the formation of foam is directly due to gas bubbles carried in, bubble-free addition of ozone through a membrane may be a viable approach. (orig.) [German] Voraussetzung fuer den Erfolg einer Nassoxidation ist eine sehr genau eingestellte und sorgfaeltig ueberwachte Prozessfuehrung, da anderenfalls auch eine Verschlechterung der Wasserqualitaet eintreten kann; insbesondere haben sich hier bei frueheren Untersuchungen zur Ozonung von Deponiesickerwaessern Schwierigkeiten bei der Reduzierung des AOX-Wertes in Anwesenheit von halogenierten Kohlenwasserstoffen ergeben. Gravierende Schwierigkeiten in der Prozessfuehrung kann Schaum bereiten, der sich bei konventionellem Blaseneintrag des Ozons in Anwesenheit von oberflaechenaktiven Substanzen bildet, sich in der Anlage ansammelt und dabei so bestaendig ist, dass er auf mechanische Weise nicht zu kontrollieren ist. Da die Schaumbildung direkt auf die eingetragenen Gasblasen zurueckzufuehren ist, stellt der blasenfreie Eintrag von Ozon durch eine Membran einen moeglichen Loesungsansatz dar. (orig.)

  9. Cost reduction through combined solutions?; Kostensenkung durch Kombinationsloesungen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bilitewski, B. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Abfallwirtschaft und Altlasten

    1998-09-01

    The implementation of material-specific residue treatment processes requires reconstruction measures both in the case of mechanical-biological and in that of thermal treatment plants. Such measures involves great uncertainties and wide variation in cost prediction. The present paper deals with various factors that influence the costs of residual waste treatment. [Deutsch] Zur Umsetzung der stoffspezifischen Restabfallbehandlung sind Anpassungen sowohl der derzeit betriebenen mechanisch-biologischen als auch der thermischen Anlagen erforderlich, was zu Unsicherheiten und grossen Schwankungsbreiten bei den Kostenprognosen fuehrt. Der Bericht beleuchtet verschiedene Einflussgroessen auf die Kosten der Behandlung des Restabfalls. (orig./SR)

  10. Airborne microbial emissions and immissions on aerogic mechanical-biological waste treatment plants; Luftgetragene mikrobielle Emissionen und Immissionen an aeroben mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luft, C.

    2002-07-01

    During biological waste treatment it is important to consider the hygienic situation. One has to take care that citizens in the neighborhood and especially the work force complain about impairments caused by microbial immissions. Therefore it is important to evaluate microbial emissions and immissions of composting plants. This dissertation looked upon this topic. Microbial and endotoxin emissions of different biological waste treatment plants were measured with diverse sampling methods. The research was done on enclosed and open variants of plants. Measurements were taken from different composting techniques and also from a plant treating the rest fraction of household waste. Depending on the technique researched different concentrations of airborne microbes could be found. The size of the plant and degree of enclosure as well as the material input all affect the amount of airborne microbial emissions. At a small open composting plant (6 500 Mg/a) only low microbial concentrations could be found at the workplace, while at the totally enclosed plant (12 000 Mg/a) high concentrations of airborne microorganisms could be observed at the workplace. Seasonal differences in microbial concentrations could not be seen when considering the agitation of outdoor piles consisting of separated household waste. In contrast, measured concentrations of endotoxins at another composting plant showed seasonal differences. Using simulations based on the models of TA-Luft and VDI 3783 it could be calculated that emissions from enclosed plants with 12 000 Mg/a input and a biofilter have a minimal influence on the neighborhood of the composting plant. (orig.) [German] Beim Umgang mit biologischen Abfaellen spielt die hygienische Situation eine wichtige Rolle. Besonders im Bereich des Arbeitsschutzes, aber auch im Hinblick auf die in der Naehe von Abfallbehandlungsanlagen wohnenden Personen, ist Sorge zu tragen, dass es nicht zu gesundheitlichen Beeintraechtigungen durch Keimimmissionen

  11. Mechanische Ersatzmodelle zum Nachweis der Realisierbarkeit minimaler Restbeschleunigungen während der Freifallphase im Einstein-Elevator

    OpenAIRE

    Lotz, Christoph; Overmeyer, Ludger

    2013-01-01

    Der Einstein-Elevator entspricht einer deutlichen Abwandlung eines klassischen Fallturms. In Falltürmen werden wissenschaftliche Experimente unter Schwerelosigkeit durchgeführt. In großen Vakuumkammern werden dazu die Experimente, ohne das Einleiten externer Kräfte, fallengelassen. Die klassische Fallturmtechnik hat den Nachteil einer geringen Wiederholrate durch einen hohen Zeitaufwand bei der Herstellung des Vakuums. Der Einstein-Elevator schafft durch sein weltweit einzigartiges Führungs- ...

  12. Effect of arbuscular mycorrhizal fungi (AMF) on heavy metal tolerance of alfalfa (Medicago sativa L.) and oat (Avena sativa L.) on a sewage-sludge treated soil; Bedeutung der arbuskulaeren Mykorrhiza (AM) fuer die Schwermetalltoleranz von Luzerne (Medicago sativa L.) und Hafer (Avena sativa L.) auf einem klaerschlammgeduengten Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ricken, B. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany); Hoefner, W. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany)

    1996-10-01

    In pot experiments with a sewage sludge treated soil, the influence of two arbuscular mycorrhizal fungi (AMF) isolates of Glomus sp. (T6 and D13) on plant growth and on the uptake of heavy metals by alfalfa (Medicago sativa L.) and oat (Avena sativa L.) was investigated. Alfalfa showed an increase of biomass with mycorrhizal infection only to a small extent. In oat AMF inoculation increased the growth of both root and shoot by up to 70% and 55% respectively. Mycorrhization raised the P-content and -uptake in alfalfa, but not in oat, in both roots and shoots. Mycorrhizal alfalfa showed lower Zn-, Cd- and Ni-contents and uptake in roots and shoots. The root length was significantly decreased in mycorrhizal alfalfa plants (up to 38%). The translocation of heavy metals into the shoot of mycorrhizal alfalfa was slightly increased. Mycorrhizal infection of oat led to higher concentrations of Zn, Cd and Ni in the root but to less Zn in the shoot. The translocation of heavy metals to the oat shoot was clearely decreased by mycorrhizal colonisation. This may be based on the ability of fungal tissues to complex heavy metals at the cell walls, thus excluding metals from the shoot. This conclusion is supported by the enhanced root length (up to 78%) of mycorrhizal oat plants in this experiment. The mycorrhizal infection seemed to protect plants against heavy metal pollution in soils. It was obvious that different host plants reacted in different ways. (orig.) [Deutsch] In Gefaessversuchen mit einem klaerschlammgeduengten Boden wurde der Einfluss der arbuskulaeren Mykorrhiza (AM)-Pilzisolate von Glomus sp. (T6 und D13) auf Pflanzenwachstum und Schwermetall (SM)-aufnahme von Luzerne (Medicago sativa L.) und Hafer (Avena sativa L.) untersucht. Das Wachstum von Luzerne wurde durch eine Mykorrhizierung nicht signifikant beeinflusst. Bei Hafer foerderte eine AM-Inokulation mit T6 das Wachstum von Wurzel und Spross bis zu 70% bzw. 55%, zur Reife aber ergab sich gleicher Sprossertrag

  13. The performance of mechanical ventilation systems in newly built dwellings. Public summary; Het presteren van mechanische ventilatiesystemen in nieuwbouw eensgezinswoningen. Publiekssamenvatting

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-02-15

    Following complaints from residents in the district Vathorst in Amersfoort, Netherlands, on mechanical ventilation systems in their homes two studies were carried out on the functioning of such ventilation systems. BBA examined the performance of mechanical ventilation systems in single-family dwellings and RIVM investigated the relationship with the complaints of the residents. This summary contains the most important results and conclusions of the reports. [Dutch] N.a.v. klachten van bewoners in de Amersfoortse wijk Vathorst over mechanische ventilatiesystemen in hun woningen zijn 2 onderzoeken uitgevoerd naar het functioneren van dergelijke ventilatiesystemen. BBA onderzocht het functioneren van de mechanische ventilatiesystemen en het RIVM onderzocht de relatie met bewonersklachten. In deze publiekssamenvatting kunt u de belangrijkste resultaten en conclusies van het onderzoek lezen.

  14. Wirksamkeit der Elimination von Viren durch Filtrationsverfahren der Trinkwasseraufbereitung

    OpenAIRE

    Kreißel, Katja

    2013-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Dissertation wurde das Risiko des Vorkommens von Viren im Trinkwasser betrachtet, wobei besonders auf die Eliminationsleistung der partikelabtrennenden Stufen Flockungs- und Ultrafiltration eingegangen wurde. Der Virenrückhalt durch die genannten Verfahren wurde, neben großtechnischen Untersuchungen, durch labor- und halbtechnische Dosierversuche mit Bakteriophagen und enteralen Viren unter Berücksichtigung des Einflusses verschiedener Prozessgrößen bestimmt.

  15. Sinkende Bildungsrenditen durch Bildungsreformen? Evidenz aus Mikrozensus und SOEP

    OpenAIRE

    Göggel, Kathrin

    2007-01-01

    Die Bildungsreformen der sechziger Jahre sollten das Bildungsniveau der Westdeutschen anheben. Die Analyse der Daten des Mikrozensus weist darauf hin, dass die durch die Bildungsreformen intendierte Bildungsexpansion schon vor 1960 begonnen hat. Mit dem Conditional Mean Independence Ansatz werden Schätzungen von Bildungsrenditen mit dem SOEP nach Geschlecht und Geburtskohorten für die Jahre 1985, 1991, 1998 und 2004 durchgeführt. Die Bildungsrenditen der durch die Bildungsexpansion betroffene...

  16. Aktivierung von Makrophagen durch Maillard-Produkte mit Aminoreduktonstruktur

    OpenAIRE

    Wühr, Andrea

    2010-01-01

    Durch Zubereitung oder Lagerung von Lebensmitteln, aber auch in vivo reagieren in der Maillard-Reaktion reduzierende Zucker mit Aminen, Aminosäuren oder Proteinen zu einer komplexen Mischung an Maillard-Produkten. Noch ungeklärt ist bislang in wie weit sich der Verzehr dieser Produkte positiv oder negativ auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Aufgrund vieler erwünschter sensorischer Eigenschaften dieser Produkte (braune Farbe, Geschmack und Aroma), werden bedeutende Mengen durch die Nahru...

  17. Die Modulation von CD4 + T-Zellen durch Lebersinusendothelzellen

    OpenAIRE

    Rudolph, Christine

    2015-01-01

    Die Leber verfügt über einzigartige immunregulatorische Funktionen, die eher zur Induktion von Toleranz führen, als eine Immunantwort auszulösen. Durch die Expression von von koinhibitorischen Rezeptoren und immunsupprimierenden Mediatoren übt die Leber einen entscheidenden Einfluss auf die Homöostase des gesamten Organismus aus. Das spezielle Milieu der Leber wird durch die Zusammensetzung und charakteristischen Eigenschaften der Zellpopulationen in den Sinusoiden und dem Parenchym bestimmt....

  18. Durch regionale Innovationsnetzwerke zu weltweiter Wettbewerbsfähigkeit?

    OpenAIRE

    Heinz Schmalholz

    2001-01-01

    Innovationen werden mehr und mehr nicht von Einzelunternehmen sondern durch die Bündelung der Ressourcen verschiedener Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft in Netzwerken hervorgebracht. Durch die Netzwerkbildung können die Nachteile kleinbetrieblicher Wirtschaftsstrukturen im Innovationsprozess ausgeglichen werden. Insbesondere für Ostdeutschland sind in den letzten Jahren eine Reihe von Förderprogrammen initiiert worden, die auf die Unterstützung von regionalen Unternehmensnetzwerken geri...

  19. Optimization of environment compatible analysis methods for mineral hydrocarbons in the soil; Optimierung umweltvertraeglicher Analysenverfahren fuer Mineraloelkohlenwasserstoffe im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flachowsky, J.; Borsdorf, H. [eds.] [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany); Loehmannsroeben, H.G.; Roch, T. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany); Leopom, P. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany); Reimers, C. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Hamburg (Germany); Matz, G.; Kuebler, J. [MOBILAB GmbH, Hamburg (Germany); Christall, B. [SOFIA GmbH, Berlin (Germany); Hahn, M.; Matschiner, H. [Elektrochemie Halle GmbH (Germany); Baermann, A. [Dr. Baermann und Partner Mikroanalytik, Hamburg (Germany)

    1997-12-31

    This paper describes several analytical methods for the quantitative chemical analysis of mineral oil hydrocarbons in soils. The measuring methods are investigated on accuracy, errors, sample preparation methods, analysis of reference materials and real materials. (SR) [Deutsch] Mit dieser Schrift praesentiert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt der Oeffentlichkeit Ergebnisse zu alternativen umweltvertraeglichen Bestimmungsmethoden fuer Mineraloelkohlenwasserstoffe in Boeden. Es war in erster Linie das Ziel aller beteiligten Forscher und Entwickler, die heute noch in der Anwendung befindliche Vorschrift nach DIN 38409 H18 zur Analytik von Mineraloelkohlenwasserstoffen durch eine sowohl umweltfreundliche als auch insgesamt aussagekraeftige Methode zu substituieren. (orig.)

  20. Mechanical-biological waste treatment with thermal processing of partial fractions; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-12-31

    Technologies for mechanical-biological treatment of waste in the Land of Hessen were compared including thermal processes like combustion and gasification. The new and more rigid limiting values specified in the Technical Guide for Municipal Waste Treatment (Technische Anleitung Siedlungsabfall - TASI) get a special mention. [Deutsch] Verschiedene Technologien der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Raum Hessen wurden unter Einbezug thermischer Verfahren (Verbrennung, Vergasung) miteinander verglichen. Dabei wurden besonders auf die verschaerften Grenzwerte der Technischen Anleitung Siedlungsabfall (TASI) eingegangen. (ABI)

  1. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 2. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 2. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merz, T.; Raeckers, B.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  2. New epoxide polymers generated by metal organic catalysts (chelates) and their application in composite structures. Pt. 1. Final report; Neue Epoxidpolymere durch Metallorgano-Katalysatoren und ihr Einsatz in Faserverbundstrukturen. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merz, T.; Raeckers, B.; Boettcher, A.; Haessler, R.; Renner, M.; Schmidtke, K.

    1999-08-01

    Epoxy resins cured by catalysts based on chelate compound can offer an additional potential concerning storage and heat stability, toughness and curing characteristic. To prove these advantages and to prepare a serial application was target of the project, by which physico-chemical investigations, determination of mechanical properties and component tests were used. Besides an improvement of storage time and a minimized curing cycle a satisfactory processing behaviour and mechanical properties approaching currently used aircraft materials became evident. Serial production of fibre reinforced components for automotive industry is basically possible, because all requirements concerning costs, performance and station time were met. The results can also be used for new applications in other technical fields like apparatus construction or sporting goods industry. (orig.) [German] Mittels Metallorganokatalysatoren gehaertete Epoxidharze versprechen gegenueber herkoemmlichen Systemen zusaetzliche Potentiale hinsichtlich Lager- und Waermestabilitaet sowie Zaehigkeit und Haertungscharakteristik. Diese nachzuweisen und eine zukuenftige Serienanwendung vorzubereiten war Ziel des Projektes, wozu physico-chemische Untersuchungen, mechanische Kennwertermittlungen und Bauteilversuche dienten. Neben verbesserter Lagerstabilitaet und minimierten Haertungszyklen konnten gute Verarbeitungseingeschaften und ein Leistungsprofil nachgewiesen werden, das nahe an das heutiger Luftfahrtwerkstoffe heranreicht. Die Serienherstellung von Faserverbundbauteilen im Automobilbau ist prinzipiell moeglich, da durch die entwickelten Katalysatoren alle Vorgaben hinsichtlich Kosten, Leistungsfaehigkeit und Taktzeiten erreicht werden konnten. Hierdurch koennen sich auch fuer andere Bereiche (z.B. Geraetebau, Sportartikelindustrie) neue Anwendungsmoeglichkeiten eroeffnen. (orig.)

  3. Untersuchung der efferenten Beeinflussung der Innenohrfunktion durch Messung otoakustischer Emissionen

    OpenAIRE

    Wittekindt, Anna

    2009-01-01

    Die Haarzellen des Innenohrs setzen durch Schallreize ausgelöste Schwingungen der Basilarmembran in elektrische Impulse um, die über Nerven an das Gehirn geleitet werden und dort nach komplexer neuronaler Verarbeitung die Hörwahrnehmung auslösen. Gleichzeitig erhalten die äußeren Haarzellen über absteigende Nervenverbindungen, die olivo-cochleären Neurone, auch Informationen vom Gehirn, durch die ihre Empfindlichkeit verändert werden kann. Über die Mechanismen dieser efferenten Beeinflussung ...

  4. Shareholder-Aktivismus durch Hedge Fonds. Empirische Untersuchung für Deutschland

    OpenAIRE

    Stadler, Maximilian

    2010-01-01

    Shareholder-Aktivismus durch Hedge Fonds liegt vor, wenn Hedge Fonds durch Kommunikation mit dem Management oder Druck auf das Management versuchen, auf die Strategie eines Unternehmens einzuwirken. Das Auftreten von Aktivismus wird durch Interessenkonflikte zwischen Anteilseignern und Management ausgelöst, welche durch die Trennung von Eigentum und Kontrolle entstehen. Die Bedeutung und der Einfluss von Hedge Fonds-Aktivismus hat seit 2005 in Deutschland stark zugenommen und hält trotz der T...

  5. Reducing available amounts of heavy metals in contaminated soils by adding iron oxides. Final report; Verringerung der Bioverfuegbarkeit von Schwermetallen in kontaminierten Boeden durch Zugabe von Eisenoxiden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pluquet, E.; Mueller, I.

    1998-02-01

    -Industrie, Wasserwerksschlamm aus der Trinkwasseraufbereitung, Raseneisenstein als natuerliches Fe-Oxid, Eisenkugelschrot, ein Produkt zur Oberflaechenbehandlung und Strahlmittelabfall aus der Entzunderung von Stahlblechen) in einer Aufwandmenge von 1% rein Fe pro kg Boden eingebracht. Die Schwermetallgehalte in den Bodenextrakten (DTPA, NH{sub 4}NO{sub 3}) und in den Pflanzen gingen im Gefaessversuch durch die Bodenzusaetze deutlich zurueck und wurden durch die wirksamsten Varianten, insbesondere Wasserwerksschlamm um 40-50% (NH{sub 4}NO{sub 3}) 30-40% (DTPA) bzw. 30-40% in den Pflanzen vermindert. Die ueber den Versuchszeitraum andauernde Festlegung der Schwermetalle erfolgte in der Reihenfolge Cd>Pb>Zn>Cu. In den Feldversuchen war die immobilisierende Wirkung der Bodenzusaetze zwar vorhanden, aber wesentlich schwaecher ausgepraegt als in den Gefaessversuchen. Fuer bessere Ergebnisse sollte hier eine tiefere und homogenere Einarbeitung der Bodenzusaetze bei eventuell erhoehten Aufwandmengen erfolgen. (orig.)

  6. Biotransformation von N-Alkyl- und N,N-Dialkylarylaminen durch Bacillus megaterium

    OpenAIRE

    Taupp, Marcus

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden Studien zur bakteriellen Biotransformation von N Alkyl- sowie N,N Dialkylarylaminen mit dem Ziel der arylischen Hydroxy-lierung und N-Dealkylierung durchgeführt. Bodenproben wurden einem Screening-Verfahren unterworfen, um selektiv nach Mikroorganismen zu suchen, die zu den genannten Biotransformationen fähig waren. In einem Screeningverfahren wurden unter Verwendung von N-Ethyl-N methyl-anilin als Standardsubstrat aus Boden-proben Mikroorganismen isoliert un...

  7. Verbesserte numerische Simulation von Indenter-Versuchen durch die Fourier-Finite-Elemente-Methode

    OpenAIRE

    Meszmer, Peter

    2008-01-01

    Partielle Differentialgleichungen beschreiben im physikalisch-technischen Umfeld eine Reihe von Prozessen. Ein Beispiel hierfür sind die Gleichungen der Elastizitätstheorie, die genutzt werden können, um die Verformungen einer Probe unter Aufbringung einer äußeren Last zu beschreiben. Solche Verformungen treten unter anderem bei sogenannten Indenterversuchen auf, die eingesetzt werden, um mechanische Größen dünner Schichten zu ermitteln. Da die meisten partiellen Differentialgleichunge...

  8. Synthese funktionalisierter Phenolpolymere durch HRP-katalysierte Polyrekombination

    OpenAIRE

    Reihmann, Matthias

    2002-01-01

    ZUSAMMENFASSUNG: Die durch das Enzym Horseradish Peroxidase katalysierte oxidative Polymerisation substituierter Phenole gewährt einen bequemen Zugang zu funktionalisierten Phenolpolymeren, deren Anwendung als Ersatz für konventionelle Phenol-Formaldehyd-Harze zur Zeit intensiv erforscht wird. Zur Zeit werden Polymerisation dieser Art in Mischungen aus organischen Lösungsmitteln (z.B. 1,4-Dioxan) und Puffer durchgeführt. Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine HRP-katalysierte Phenolpolymerisation...

  9. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    OpenAIRE

    Zender, Raphael; Dittrich, Alrik; Höfler, Julius; Lucke, Ulrike

    2015-01-01

    Informatik- und insbesondere Programmierunterricht sind heute ein wichtiger Bestandteil der schulischen Ausbildung. Vereinfachte Entwicklungsumgebungen, die auf die Abstraktion typischer Programmierkonzepte in Form von grafischen Bausteinen setzen, unterstützen diesen Trend. Zusätzliche Attraktivität wird durch die Verwendung exotischer Laufzeitumgebungen (z. B. Roboter) geschaffen. Die in diesem Paper vorgestellte Plattform “ScratchDrone” führt ergänzend zu diesen Angeboten eine moderne Flug...

  10. Der Wandel des deutschen Videoverleihmarktes durch Digitalisierung und Internet

    OpenAIRE

    Radig, Ann-Kathrin

    2015-01-01

    Nicht nur schon lange etablierte Mediensektoren wie die Musik- oder Buchindustrie geraten durch die Digitalisierung und das Internet unter Anpassungsdruck. Auch der Video Home Markt und insbesondere der Videoverleih sehen sich mit neuen digitalen Distributionsformen wie Video on Demand konfrontiert. Im vorliegenden Text erfolgt eine Rekonstruktion der bisherigen sektoralen Entwicklungen auf der Grundlage von aggregierten Marktdaten, Literatur und Gesprächen mit Branchenvertretern. Seit seiner...

  11. Beeinflussung der Propriozeption des oberen Sprunggelenkes durch Orthesen

    OpenAIRE

    Becker, Björn-Wiclif

    2006-01-01

    Ziel der vorliegenden Studie war die Untersuchung des Einflusses von Orthesen auf die neuromuskuläre Stabilisierung des oberen Sprunggelenks. Über ein alternatives Studiendesign wurden die mechanischen und neuromuskulären Eigenschaften einer Orthese getrennt und durch Auslösung des H-Reflexes an der Peroneusmuskulatur die Reflexschleife eines Dehnungsreflexes im Rahmen einer akuten Supination simuliert. Mittels EMG wurde das resultierende Reflex-Summenaktionspotential bei 20 Probanden erfasst...

  12. Die Vorhersage von Fragenreihenfolgeeffekten durch Antwortlatenzen : eine Validierungsstudie

    OpenAIRE

    Stocké, Volker

    2002-01-01

    'Der vorliegende Beitrag untersucht, inwieweit die Geschwindigkeit bei der Beantwortung von Einstellungsfragen als valider Indikator für die Einstellungsstärke der Befragten und als zuverlässiger Prädiktor für deren Beeinflussbarkeit durch Fragenreihefolgeeffekte angesehen werden kann. Dabei werden die Abweichungen der Antwortlatenzen bei den Zielitems von der 'normalen' Antwortgeschwindigkeit der jeweiligen Befragten und damit eine standardisierte Version dieses Indikators herangezogen. Die ...

  13. Optimierte Betriebsführung von Windenergieanlagen durch Energiespeicher

    OpenAIRE

    Völler, Steve

    2014-01-01

    Die Integration von Windenergie hat in der deutschen Energieversorgung einen zentralen Stellenwert. Die Vergütung wird derzeit über das "Erneuerbare Energien Gesetz" (EEG) geregelt, wodurch sichere Vergütungssätze festgelegt sind. Dadurch gibt es wenig Anreiz für die Windparkbetreiber, in einen marktorientierten Wettbewerb einzutreten. Durch die Degression der Vergütungssätze, steigende Energiepreise und die notwendige Teilnahme an Netzdienstleistungen wird dies jedoch unvermeidlich. Die fluk...

  14. Massenspektrometrische Untersuchung von Membranproteinen durch den Einsatz weniger spezifischer Proteasen

    OpenAIRE

    Rietschel, Benjamin

    2010-01-01

    Diese Dissertation befasst sich mit der massenspektrometrischen Analytik von Membranproteinen. Diese gestaltet sich aufgrund der hydrophoben Natur der Proteine und der damit verbundenen schlechten Löslichkeit in wässrigen Puffersystemen als deutlich schwieriger als die Untersuchung löslicher Proteine. Einige weitere Probleme entstehen durch die konsequente Verwendung der Referenzprotease Trypsin zur Hydrolyse der Proteine. Sie spaltet ausschließlich Peptidbindungen nach basischen Aminosäuren,...

  15. Regenerierung desaktivierter Zeolith-Katalysatoren durch Hydrocracken der Koksdeposite

    OpenAIRE

    Josl, Rouven

    2005-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Regenerierung von in der Isobutan/Buten-Alkylierung verkokten Zeolith-Katalysatoren durch Hydrocracken der Koksdeposite untersucht. Diese Regenerierungsmethode wurde gewählt, da sie bei geringerer Temperatur durchgeführt werden kann als die oxidative Regenerierung. Ein weiterer Vorteil der Methode ist, dass die Deposite zu Kohlenwasserstoffen gespalten werden, die wiederum als Edukte in der Alkylierung eingesetzt werden können. Als Grundlage für die späteren Ex...

  16. Evaluation of combustion experiments conducted during the research and development project ``Mechanical-biological waste conditioning in combination with thermal processing of partial waste fractions``; Auswertung der Verbrennungsversuche zum Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ``mechanisch-biologische Restmuellbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jager, J.; Lohf, A.; Herr, C. [Institut WAR, Darmstadt (Germany)

    1998-12-31

    The technical code on municipal waste makes specific demands on waste to be deposited at landfills which can only be met if mechanical-biological conditioning of waste as well as thermal processing of partial waste fractions are continued also in the future. But waste that has undergone mechanical or mechanical-biological conditioning presents different combustion properties from those of unconditioned waste. In this second stage of the research project, the thermal processability of waste having undergone mechanical or mechanical-biological conditioning was studied. Together with the results from the first project stage, where the throughput represented exclusively mechanically conditioned material, the results of the latter measuring campaigns comprehensively demonstrate possibilities for the thermal processing of partial waste fractions having undergone biological-mechanical conditioning, and inform on changes in plant performance. (orig.) [Deutsch] Um die in der TA-Siedlungsabfall an den abzulagernden Restmuell gestellten Deponieeingangsbedingungen zu erfuellen, muss neben einer mechanisch-biologischen Aufbereitung bei Teilfraktionen auch weiterhin eine thermische Behandlung eingeplant werden. Die Verbrennungseigenschaften von mechanisch oder mechanisch-biologisch vorbehandeltem Restmuell weichen allerdings von denen von unbehandeltem Restmuell ab. In dieser zweiten Projektphase des Forschungsvorhabens wurde eine Untersuchung bezueglich der thermischen Behandelbarkeit von mechanisch und auch biologisch vorbehandeltem Muell durchgefuehrt. Die Ergebnisse der Messkampagnen bilden zusammen mit den Ergebnissen der ersten Projektphase, in der ausschliesslich mechanisch vorbehandeltes Material durchgesetzt wurde, eine umfassende Darstellung ueber Moeglichkeiten und veraenderte Anlagenverhalten bei der thermischen Behandlung von Teilfraktionen aus der biologisch-mechanisch Vorbehandlung. (orig.)

  17. Suppression der Hypertrophie kardialer Myozyten durch Inhibition des Ubiquitin-Proteasom-Systems

    OpenAIRE

    Dreger, Henryk

    2003-01-01

    Hypertrophie bezeichnet eine zelluläre Anpassungsleistung, die durch vermehrte Arbeitsbelastung ausgelöst wird und durch Zunahme von Zellgröße und Proteinsynthese sowie durch Veränderungen der Genexpression bei konstanter Zellzahl gekennzeichnet ist. Beim Ubiquitin-Proteasom-System handelt es sich um den wichtigsten intrazellulären Proteinabbaumechanismus eukaryontischer Zellen. Darüber hinaus spielt es eine wichtige Rolle im regulierten Abbau zellulärer Signalmediatoren und Transkriptionsfak...

  18. Grain refinement by boron nitride; Gefuegemodifizierung durch Bornitrid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bach, F.W.; Guenther, A.; Phan-Tan, T.; Kruessel, T.; Wilk, P. [Institut fuer Werkstoffkunde der Universitaet Hannover, Struktur- und Biomedizinwerkstoffe, Garbsen (Germany)

    2005-01-01

    Grain refinement of magnesium alloys aims at better deformation behaviour, higher strength and improved corrosion resistance. Besides mechanical treatment like pressing, it is possible to refine the grainsize by using nucleation materials. Whereas calcium and rare earth elements are already widely used, the use of boron nitride offers a cheap alternative to refine grains of magnesium aluminum alloys. The effect is achieved by the reaction of boron nitride with aluminum which cracks the chemical compound to form aluminum nitride with the nitrogen while boron is forming different magnesium borides. These two compounds both exhibit very high melting points and are stable in this environment so that they can act as seed crystals. Because boron nitride shows a bad wettability to metal molds, it would float on top of the mold. Therefore, it is necessary to produce pellets out of boron nitride and aluminum powder to improve contact to the mold and enhance reaction velocity. (Abstract Copyright [2005], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Durch die Kornfeinung von Magnesiumlegierungen wird das Ziel einer Festigkeitssteigerung, einer verbesserten Umformbarkeit und einer erhoehten Korrosionsbestaendigkeit verfolgt. Neben mechanischen Loesungswegen (Strangpressen etc.) besteht die Moeglichkeit legierungstechnisch durch den Einsatz keimbildender Stoffe eine Kornfeinung zu erzielen. Neben dem Einsatz von Kalzium oder Seltenen Erden bietet Bornitrid eine kostenguenstige Moeglichkeit eine Kornfeinung fuer aluminiumhaltige Magnesiumlegierungen zu erzeugen. Die Kornfeinung beruht dabei auf der Reaktion des Bornitrids mit dem Aluminium in der Schmelze, durch welche das Bornitrid zersetzt wird und mit dem freiwerdenden Stickstoff zu Aluminiumnitrid reagiert, waehrend sich das Bor mit Magnesium zu Magnesiumboriden verbindet. Bei beiden Produkten handelt es sich um hochschmelzende, in dieser Umgebung stabile Verbindungen, die als Kristallisationskeime wirken koennen. Die Zugabe des

  19. Die Finanztransaktionssteuer und deren Kaskadeneffekt durch die steuerliche Belastung

    OpenAIRE

    Schmallowsky, Katrin; Schmallowsky, Thomas

    2012-01-01

    [Fazit] Die Finanztransaktionssteuer ist klar abzulehnen. Sowohl auf Ebene der EU als auch auf nationaler Ebene wären zunächst die Haushalte zu konsolidieren und auf ein normales wirtschaftliches Risiko zurückzuführen. Häufig wird übersehen, dass sich die Finanzkrisen ablösen, was bedeutet, dass die nächste Finanzkrise unmittelbar bevorsteht. Wann diese eintreten wird, ist derzeit nicht vorhersehbar; dass sie kommen wird, ist vorhersehbar. Dies lässt sich nur durch starke saubere Haushalte un...

  20. Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), their transfer into and dislocation within soil; Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und ihre Verlagerung im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duerbeck, H.W.; Niehaus, R.; Mueller, U.; Bueker, I. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie

    1997-12-31

    In order to assess the terrestrial hazard potential of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), it is vital to investigate their nuisance concentrations and deposition to soil and plants as well as their dislocation in soil. This was the object of the first part of the research programme ``Locational evaluation of chemical soil pollution``, conducted by the national research institutions. It was headed ``Analysis of exposure`` and comprised the following individual contributions: 1. Integrated long-term measurements of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil air at ground level (FZJ), 2. Determination of PAH nuisance concentrations at the Scheyern experimental station as well as at the motorway by-passing Munich to the east (A 99), near Kirchheim (GSF), 3. Investigations regarding PAH exposure via the air pathway and inclusion of acquired data in substance flows made up for the east-German dry zone (Bad Lauchstaedt), (UFZ), 4. Simulation of PAH concentration and deposition in south-western Germany (FZK). (orig./SR) [Deutsch] Zur Abschaetzung des Gefaehrdungspotentials von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) im terrestrischen Bereich sind daher Untersuchungen ueber die Immissionskonzentrationen und die Deposition auf Boeden und Pflanzen sowie ueber ihre Verlagerung im Boden von essentieller Bedeutung. Die Bearbeitung dieser Thematik erfolgte im Teilbereich I `Eintragsanalyse` des AGF-Programms `Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen` mit folgenden Einzelbeitraegen: 1. Integrierende Langzeitmessung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen in bodennaher Luft, (FZJ) 2. Bestimmung der PAH-Immissionskonzentrationen am Versuchsgut Scheyern sowie an der oestlichen Autobahnumgehung von Muenchen (A 99) bei Kirchheim, (GSF) 3. Untersuchungen zum Eintrag von PAH ueber den Luftpfad und Einbeziehung der Daten in Stoffkreislaeufe im Mitteldeutschen Trockengebiet (Bad Lauchstaedt), (UFZ) 4. Simulation der PAH-Konzentration und

  1. Characterization of clouds and aerosols by lidar remote sensing with regard to the transfer of UV radiation. Final report; Leitthema 4: Solare UV-B-Strahlung. Teilvorhaben: Charakterisierung von Wolken und Aerosolen durch Lidar-Fernerkundung hinsichtlich des UV-Strahlungstransfers. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaeger, H.; Muecke, R.; Kreipl, S.

    2000-05-01

    The investigations characterize aerosols and clouds over Garmisch-Partenkirchen by lidar remote sensing, and support the interpretation of measurements of the transfer of UV radiation. Extensive tests of calibration procedures were performed, and the lidar system was modified to meet the requirements. The focal point were measurements accompanying the CUVRA (Characteristics of the UV Radiation field in the Alps) campaign at IFU in March 1999. 767 lidar measurements in two wavelength channels were performed on 12 days during this campaign. Aerosol and cloud situations were characterized by determining lower and upper layer heights (time resolution down to 1 minute, height resolution down to 15 meters), multi layer situations from ground to the tropopause region (up to 5 aerosol and cloud layers), optical depths at 532 nm and 355 nm (range 0.01 to 3), wavelength dependences of the optical depth between 532 nm and 355 nm (range of wavelength exponent 0 to -2), and lidar ratios (extinction/backscatter) at 532 nm (range 20 to 38). (orig.) [German] Die Untersuchungen charakterisieren Aerosole und Wolken ueber Garmisch-Partenkirchen durch Lidar-Fernerkundung und dienen der Interpretation von Messungen des UV-Strahlungsflusses. Hierzu waren umfangreiche Arbeiten zum Testen von Eichverfahren notwendig, ebenso wie Modifizerungen des Lidarsystems. Schwerpunkt der Untersuchungen waren Messungen waehrend der CUVRA (Characteristics of the UV Radiation field in the Alps) Messkampagne im Maerz 1999 am IFU. Waehrend dieser Kampagne wurden an 12 Messtagen 767 Lidarmessungen in jeweils zwei Wellenlaengenkanaelen durchgefuehrt. Die Aerosol- und Wolkensituationen wurden charakterisiert durch die Bestimmung von Schichtunter- und obergrenzen (Zeitaufloesung bis zu 1 Minute, Hoehenaufloesung bis zu 15 m), der Mehrschichtigkeit vom Boden bis zum Tropopausenbereich (bis zu 5 Aerosol- und Wolkenschichten), der optischen Dicken bei 532 nm und 355 nm (Bereich 0.01 bis 3), der

  2. Accidents caused by electric currents; Unfaelle durch elektrischen Strom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Juehling, J. [Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik, Koeln (Germany). Inst. zur Erforschung Elektrischer Unfaelle

    1998-12-31

    The present evaluation only refers to accidents caused by electric currents in member companies of the employees` industrial compensation society of the fine mechanics and electrical engineering professions (BGFE). In some cases the institute also publishes statistics on the frequency time course of electrical accidents which deviate from those the relevant annual report. This is mainly due to the fact that these statistics also contain non-notifiable accidents communicated via medical reports and the supplementary report on electrical accidents. They further contain keyed data on electrical accidents reported by other employees` industrial compensation societies. Inquiries made to the institute may therefore be answered on the basis of all the above-mentioned data on electrical accidents as well as on the overall accident statistics of the BGFE. [Deutsch] Die nachfolgenden Auswertungen beziehen sich nur auf Unfaelle in Mitgliedsbetrieben der BG F und E, verursacht durch den elektrischen Strom. Zum Teil veroeffentlicht aber das Institut Zahlen ueber die zeitliche Entwicklung von Stromunfaellen, die nicht immer mit den Angaben der jeweiligen Jahresberichte uebereinstimmen muessen. Das liegt vor allem daran, dass auch nicht-meldepflichtige Unfaelle ueber den D-Arztbericht und ueber den Ergaenzungsbericht bei Unfaellen durch elektrischen Strom - also ueber aerztliche Erhebungsformulare - erfasst werden. Ausserdem werden auch von anderen Berufsgenossenschaften eingehende Stromunfaelle verschluesselt. Zur Beantwortung von Anfragen an das Institut koennen also all die vorgenannten Daten zu elektrischen Unfaellen und natuerlich auch die Zahlen zum Gesamtunfallgeschehen der BG F und E herangezogen werden. (orig.)

  3. Untersuchungen zu verschiedenen Belüftungssystemen: Wirkung auf die O2-Dynamik im Boden und das Wachstum von Gemüsepflanzen

    OpenAIRE

    Walter, Susanne

    2006-01-01

    Um Wassermangel entgegenzuwirken, wird in der Praxis häufig die doppelte Menge des täglichen Wasserbedarfs bewässert. Unter diesen nassen Bedingungen wird die Diffusion von Sauerstoff zum Wurzelsystem als der limitierende Faktor der Wurzelatmung, und damit für das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze, angesehen. Durch Beeinträchtigung des Wurzelwachstums oder ihrer Funktion können unweigerlich auch das Pflanzenwachstum und schließlich der Ertrag in Mitleidenschaft gezogen werden. In der v...

  4. Greater safety through lean management?; Mehr Arbeitssicherheit durch Lean Management?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, W. [Fraunhofer Inst. fuer Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart (Germany)

    1997-08-01

    Undertakings have to adopt very quickly to the new framework and conditions of international competition and the changed limiting conditions of production processes. New management strategies and organizational structures are discussed, and these include slogans such as `lean management`, `business re-engineering` or even `the fractural undertaking`. Departmental thinking is now replaced by orientation towards customers and business processes, which ultimately serve the customer and should satisfy his interests. In conclusion, the contribution of employment protection to the actual business processes is discussed. (orig.) [Deutsch] Die Unternehmen muessen sich sehr schnell an die neuen Rahmenbedingungen der internationalen Wettbewerbssituation und die veraenderten Randbedingungen der Produktionsprozesse anpassen. Neue Managementstrategien und Organisationsformen werden diskutiert, Schlagworte dabei sind Lean Management, Business Reengineering oder auch das Fraktale Unternehmen. Das Abteilungsdenken wird jetzt abgeloest durch eine Orientierung an Kunden und an Geschaeftsprozessen, die letztlich dem Kunden diesen und ihn zufriedenstellen sollen. Konsequenterweise wird dabei auch der Beitrag des Arbeitsschutzes zu den eigentlichen Geschaeftsprozessen diskutiert. (orig.)

  5. Mathematical modelling of transport of gaseous and liquid substances induced by pyrite oxidation in spoil banks of lignite mines; Mathematische Modellierung der durch Pyritoxidation induzierten Stofftransporte in Braunkohleabraumkippen in gasfoermiger und fluessiger Phase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludwig, R.

    2001-07-01

    Pyrite (FeS{sub 2}) oxidation due to open-pit lignite mining activities may result in acid mine drainage and dissolved metals in the soil and ground water of the overburden spoil piles. The pyrite oxidation takes place firstly during the mining process and at the temporary surfaces of the mine, secondly in deep zones of the overburden spoil pile as a result of gas transport through the unsaturated zone. The second process continues after mine closure possibly over several decades and therefore contaminates the environment for a long time. Whereas some studies deal with a minimisation by geochemical means, this research focuses on a minimisation by impacting the physical boundary conditions. Special attention is given to the transport of oxygen from the soil surface to the pyrite oxidation zone. Soil column experiments with columns of 2.90 m height yield experimental data concerning the pyrite oxidation and the related transport processes in the unsaturated zone. Experimental data are compared to simulation results obtained with the model MUSIC; it calculates coupled reaction and transport processes in a one-dimensional soil profile using the finite volume method. Pyrite oxidation is described by means of a first order kinetics, the gas transport takes place by diffusion as well as convection. The transport of solutes in the soil water is described by the convection-dispersion equation (Cl{sup -}, Fe{sup 2+} and SO{sub 4}{sup 2-}). The simulations are able to reproduce the measured time series of oxygen concentrations in the soil profile. (orig.) [German] Die durch Braunkohlegewinnung im Tagebau hervorgerufene Pyritoxidation (Pyrit: FeS{sub 2}) kann zu Versauerung, Schwermetallfreisetzung und Aufmineralisierung des Boden- und Grundwassers in den Abraumkippen fuehren. Die Pyritoxidation findet zum einen waehrend des Abbaubetriebs und an den temporaeren Oberflaechen des Tagebaus statt, zum anderen in tieferen Bereichen der Abraumkippe durch Gastransport durch die

  6. Mechanical and tribological properties of high-nitrogen austenitic steels; Mechanische und tribologische Eigenschaften von hochstickstoffhaltigen Austeniten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, A.; Weiss, S. [Universitaet Duisburg Essen, Institut fuer Produkt Engineering, Werkstofftechnik, Lotharstr. 1, 47057 Duisburg (Germany); Tikhovskiy, I. [MPI fuer Eisenforschung, Duesseldorf (Germany); Buescher, R. [Stryker Osteosynthesis GmbH, Schoenkirche, Universtaet Duisburg-Essen (Germany)

    2006-09-15

    Austenitic stainless steels provide a fair combination of strength, toughness and corrosion resistance. Undergoing tribological stresses - in particular under self-mating contact situations - their performance is not sufficient. Thus the more wear resistant austenitic Co-base alloys with different carbon contents are applied under these circumstances, which may prevail in medical applications. Austenitic high-Nitrogen Steels might be an alternative under these circumstances. Strength, corrosion resistance and tribologcial properties are similar to those of CoCrMo-alloys, while their toughness is higher. This contribution presents the metallurgical mechanisms, which bring about this combination of properties. (Abstract Copyright [2006], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Austenitische rostfreie Staehle zeichnen sich durch eine guenstige Kombination von Festigkeit, Zaehigkeit und Korrosionsbestaendigkeit aus. Dagegen sind sie unter tribologischen Belastungen insbesondere im artgleichen Kontakt nicht verschleissbestaendig. Unter diesen Randbedingungen, die vielfach in der Medizintechnik vorliegen, werden daher die verschleissbestaendigeren aber ebenfalls austenitischen Co-Basislegierungen mit unterschiedlichen Kohlenstoffgehalten eingesetzt. Hochstickstoffhaltige austenitische Staehle koennen hier als eine weitere Moeglichkeit angesehen werden. Ihre Festigkeit, Korrosions- und Verschleissbestaendigkeit sind denen der Co-Basislegierungen vergleichbar, wobei die Zaehigkeit aber deutlich hoeher ist. In dem Beitrag werden die metallkundlichen Mechanismen vorgestellt, die zu dieser Kombination von Eigenschaften fuehren. (Abstract Copyright [2006], Wiley Periodicals, Inc.)

  7. Ischämieprophylaxe durch Betablocker bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stühlinger H-G

    2001-01-01

    Full Text Available Im Zuge eines akuten koronaren Syndroms (Herzinfarkt, instabile Angina pectoris kommt es aufgrund eines Ungleichgewichtes zwischen Sauerstoffversorgung und Sauerstoffbedarf zu einer akuten Mangelversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff. Die Ursache ist meist in einer verminderten Sauerstoffzufuhr durch verengte bzw. verschlossene Gefäße zu sehen. Bis zur Behebung der Ursache vergehen oft mehrere Stunden, in denen sich der Patient in einer kritischen Akutsituation befindet. In dieser Zeit muß durch die Verminderung des Sauerstoffbedarfs im Herzmuskel das Ausmaß der Ischämie minimiert werden. Die Methode der Wahl ist dabei die kontrollierte Frequenzsenkung durch intravenöse Betablockade. In optimierter Weise wird diese Methode durch die Anwendung eines kardioselektiven Betablockers mit möglichst kurzer Halbwertszeit durchgeführt. Nur dieser Betablocker ermöglicht ein rasches Reagieren auf unvorhersehbare krankheitsassoziierte Komplikationen.

  8. Untersuchungen zur Differenzierung von Herpesviren bei Landschildkröten durch Restriktionsendonukleasen, Serumneutralisationstest und PCR

    OpenAIRE

    Tornede, Claudia

    2007-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, durch Restriktionsendonukleasen-Analyse, Neutralisationstest und PCR-Verfahren, Herpesviren aus Landschildkröten auf molekularbiologische und serologische Unterschiede zu untersuchen. Die durch Restriktionsendonukleasen untersuchten 35 Virusisolate stammten von 6 verschiedenen Landschildkröten-Spezies und wurden in den Jahren 1997-2003 aus unterschiedlichen Beständen isoliert. Bei den Schildkröten, aus denen die Viren isoliert wurden, handelte es sich um 14 Griec...

  9. Vibrio-Infektionen durch Lebensmittel und Meerwasser. Das Netzwerk VibrioNet stellt sich vor

    OpenAIRE

    Alter, T.; Appel, Bernd; Bartelt, E.; Dieckmann, Ralf; Eichhorn, C.; Erler, R.; Frank, Christina; Gerdts, G.; Gunzer, Florian; Hühn, S.; Neifer, Janina; Oberheitmann, B.; Strauch, Eckhard

    2011-01-01

    Vibrionen sind salzliebende Bakterien, die in Oberflächen- und Küstengewässern sowie Meerestieren weltweit verbreitet sind. In vielen Ländern stellen pathogene Vibrio-Spezies eine der Hauptursachen von bakteriell verursachten Durchfallerkrankungen dar, die durch den Verzehr von kontaminierten Meeresfrüchten und Fischprodukten und durch verseuchtes Trinkwasser hervorgerufen werden. Vibrio-Infektionen könnten auch in unseren Breiten aufgrund der globalen Klimaerwärmung und der Zunahme des weltw...

  10. Objekterkennung durch Echoortung und der Einfluß zeitlicher Integrationsmechanismen bei der Fledermaus Megaderma lyra

    OpenAIRE

    Weißenbacher, Petra

    2003-01-01

    Diese Arbeit befaßt sich mit der Objekterkennung durch Echoortung bei der Fledermaus Megaderma lyra und zeigt welche Rolle hierbei die zeitliche Integration akustischer Information spielt. Es werden zwei psychoakustische Experimente beschrieben, deren Ergebnisse mit adäquaten Modellen verglichen werden und somit einen Einblick in die Verarbeitungsmechanismen des auditorischen Systems von M. lyra gewähren. Das erste Experiment untersucht die Objekterkennung durch Echoortung anhand der spon...

  11. Tragsicherheit automatisierter Hochregallager unter stoßartigen Beschickungslasten durch Regalbediengeräte

    OpenAIRE

    Hübner, Karl-Thomas

    2010-01-01

    Der Wunsch nach wirtschaftlichem Regalleichtbau verbunden mit der immer größer werdenden Dynamik der Regalbediengeräte erfordert eine exakte Auslegungsberechnung für die Regalstruktur. Besonders kritisch sind dabei die Stöße, die durch Fehlfunktionen von Regalbediengeräten hervorgerufen werden können. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, welchen Einfluss diese dynamischen Belastungen auf die Regalkonstruktion haben und inwieweit diese Belastungen durch die bestehenden Sicherheitsbeiwerte...

  12. Regulation von Apoptose, Wachstumsstopp und Mitose durch Modulation der RASSF5-Interaktionen

    OpenAIRE

    Bee, Christine

    2009-01-01

    Das Tumorsuppressor-Protein RASSF5 (Nore1) ist in die Kontrolle von Zellteilung und Apoptose involviert. In dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass RASSF5 in vitro nicht nur mit den kleinen GTPasen Ras und Rap, sondern auch mit unpolymerisiertem Tubulin direkt interagiert. Diese Wechselwirkungen werden durch dieselbe, Ras bindende Proteindomäne (RBD) vermittelt und nicht durch intramolekulare Komplexbildung mit der benachbarten C1-Domäne inhibiert. Die Ergebnisse weisen insgesam...

  13. Untersuchungen zu Abrieb bei keramischen Partikeln durch Aufbau und Test einer beheizbaren Scherzelle

    OpenAIRE

    Mack, Alexander

    2016-01-01

    In Solarturmkraftwerken wird die einfallende Solarstrahlung durch ein Heliostatenfeld auf einen Receiver fokussiert. Der Receiver wird mit einem Wärmetransportmedium durchströmt, das durch die konzentrierte solare Strahlung auf sehr hohe Temperaturen erhitzt wird. Die Wärmeenergie steht dann für die weitere Nutzung als Prozesswärme oder zur Stromerzeugung bereit. Es gibt verschiedene Arten von Receivern und Wärmetransportmedien. In dieser Arbeit wird ein Zentrifugal-Partikelreceiver-Konzept b...

  14. Beeinflussung der Schilddrüsenfunktion durch Medikamente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf P

    2014-01-01

    Full Text Available Die Funktion der Schilddrüse unterliegt einem strengen Regelkreis, der zahlreiche Angriffspunkte für unerwünschte Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten und Wirkstoffklassen bietet, teilweise mit klinisch relevanten Folgen. In dieser Übersichtsarbeit sollen daher einerseits die häufigsten Medikamentenwirkungen auf die Schilddrüsenfunktion beschrieben sowie andererseits auch auf die Folgen einer gestörten Resorption bei bereits bestehender Schilddrüsenhormonsubstitutionstherapie hingewiesen werden. Während diese Wechselwirkungen beispielsweise für Amiodaron oder Lithium schon lange bekannt sind, kommt es vor allem durch die Entwicklung neuer immunmodulierender Wirkstoffklassen, wie Tyrosinkinaseinhibitoren und monoklonaler Autoantikörper, zu gehäuften Beobachtungen von Schilddrüsenfunktionsbeeinträchtigungen. Neben Lithium wird auch auf die Wechselwirkung anderer Psychopharmaka eingegangen sowie der Einfluss von Wirkstoffklassen wie Gallensäurebinder, Antazida und Phosphatbinder auf die Resorption von Levothyroxin bei bestehender Schilddrüsenhormonsubstitutionstherapie näher beschrieben. Das Ziel dieser Arbeit ist es daher, einen für den praktisch tätigen Arzt tauglichen Überblick über Medikamentenwirkungen auf die Schilddrüse zu schaffen.

  15. Osteoporosetherapie mit Hormonen durch den Gynäkologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischl F

    1998-01-01

    Full Text Available Die Prophylaxe und teilweise auch die Behandlung der Osteoporose wird mit der Hormonsubstitution primär durch den Gynäkologen durchgeführt, die Abklärung und Behandlung der Osteoporose mit all ihren Beschwerden liegt fachüberschreitend, interdisziplinär in den Händen der sich damit befassenden Internisten, Orthopäden und praktischen Ärzten, aber auch bei der physikalischen Medizin und nicht zuletzt bei den Diätassistentinnen. Denn neben der medizinischen und hormonellen Behandlung sind die Umstellung der Lebensweise mit entsprechenden Diätanweisungen und Gymnastik von großer Wichtigkeit. In der Bewegungstherapie sollte das Ziel sein, die Skelettmuskulatur zu stärken und damit auch die Knochen anzuregen, sich zu erneuern und zu stärken. Sportliche Tätigkeiten wie Radfahren, Tennis, Gymnastik sind positiv zu bewerten, nicht ganz so günstig für Osteoporose, aber dennoch zu empfehlen ist Schwimmen. Alle diese Sportarten sind sehr gut geeignet, die Skelettmuskulatur zu stärken. Wenn nötig sollte eine Funktions- und Bewegungsschulung unter Anleitung von geschulten Therapeutinnen erfolgen. Soweit es möglich und auch nötig ist, sollte der Lebensstil geändert werden und an seine jeweilige Alters- und Gesundheitssituation angepaßt werden. Abbau des Stresses, reichlich Bewegung, Reduzierung der Genußmittel wie Nikotin und Alkohol, sowie eine positive Lebenseinstellung sind anzustreben.

  16. Percutaneous mechanical atherectomy for treatment of peripheral arterial occlusive disease; Perkutane mechanische Atherektomie zur Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buecker, A.; Minko, P.; Massmann, A.; Katoh, M. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Homburg (Germany)

    2010-01-15

    Blutversorgung durch chirurgische oder minimalinvasive Verfahren. Unter den letzteren Therapieoptionen koennen die Ballondilatation und Stentung als die meist verbreiteten Techniken angesehen werden. Aber auch juengere Techniken wie der Einsatz von Kryoplastie, Laserangioplastie, medikamentenbeschichteten Stents oder Ballons sowie Brachytherapie oder die Atherektomie werden eingesetzt, wobei die Auflistung keinen Anspruch auf Vollstaendigkeit erhebt. Die Vielzahl der verschiedenen Behandlungsmethoden belegt eindruecklich, dass noch kein durchschlagender Therapieerfolg mit einer einzelnen Methode erzielt werden konnte. So zeigen die beiden Techniken der Ballondilatation und Stentung verbesserungswuerdige Langzeitergebnisse, was die Suche nach weiteren Methoden zur Behandlung der PAVK angeregt hat. Die Atherektomie stellt eine solche alternative Behandlungsmethode der PAVK dar. Prinzipiell bezeichnet der Begriff ''Atherektomie'' die Entfernung von Atheromgewebe. Die ''perkutane Atherektomie'' benoetigt hierzu gegenueber chirurgischen Verfahren keine Gefaesseroeffnung sondern bewerkstelligt die Atherektomie mittels dedizierter Systeme ueber einen minimalinvasiven Zugang. Man unterscheidet 2 verschiedene grundsaetzliche Typen der mechanischen Atherektomie: direktionale und rotierende Systeme. (orig.)

  17. Bedeutung von Bodenstruktur und Wasserspannung als stabilisierende Kenngrößen gegen intensive mechanische Belastungen in einer Parabraunerde aus Löss unter Pflug- und Mulchsaat

    OpenAIRE

    Fazekas, Orsolya

    2005-01-01

    Mit zunehmender Maschinenleistung in der Landwirtschaft steigen auch die Gesamtgewichte und damit die Radlasten. Dadurch steigt die Gefahr der Bodendegradation insbesondere durch Bodenverdichtung zunehmend an, denn mit zunehmenden Radlasten besteht auch eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass Eigenstabilitäten von landwirtschaftlich genutzten Böden überschritten werden, was mit irreversibler Strukturänderung einher geht. Das bedeutet, dass mit zunehmender Bodenverdichtung, auch in tieferen Horiz...

  18. Simulation und Optimierung des Wärmedämmvermögens von PUR-Hartschaum : Wärme- und Stofftransport sowie mechanische Verformung

    OpenAIRE

    Wagner, Kai-Erhard

    2002-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Vorhersage und Verbesserung der Wärmedämmwirkung geschlossenzelliger PUR-Hartschaumstoffe unter Berücksichtigung der gesamten Nutzungsdauer. Bei diesen Schaumstoffen verschlechtert sich die Wärmedämmwirkung langsam durch diffusiven Austausch von Treibmittel und Umgebungsluft. Die Simulation dieses Alterungsprozesses ermöglicht die Bereitstellung anwendungsbezogener Entscheidungshilfsmittel bei der Optimierung von Treibmittelzusammensetzung und S...

  19. Mechanical-technological properties of beam welded high and ultra high strength steels; Mechanisch-technologische Eigenschaften strahlgeschweisster hoeher- und hochfester Karosseriestaehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dilthey, U.; Ghandehari, A. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Schweisstechnische Fertigungsverfahren; Bleck, W.; Budak, I. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Eisenhuettenkunde

    2001-03-01

    New car body requirements specially on weight reduction forced car manufacturers to reconsider their design strategies. The ULSAB project (ultra light steel auto body) showed that the body structure weight can be reduced by 25% by using high strength steels and innovative manufacturing technologies. In this investigation different high and ultra high strength steels (HSLA-, dual phase, TRIP- and high strength IF-steels) are welded with different beam welding processes (laser beam welding without and with filler wire, non-vac electron beam welding and MSG laser hybrid welding). The mechanical properties are tested with static, dynamic and cyclic testing methods. The investigations are focused on the effects of geometrical and metallurgical notches. The investigations showed that the use of high strength steels in combination with the adequate joining techniques offer increased feasibility of lightweight structures. (orig.) [German] Neue Anforderungen an die Karosserie, vor allem hinsichtlich des Leichtbaus, erfordern neue Konstruktionsstrategien von den Automobilbauern. Das ULSAB-Projekt (ultra light steel auto body) zeigte, dass unter Verwendung von hochfesten Staehlen und innovativer Fertigungstechnik das Gewicht der Rohkarosse um 25% veringert werden konnte. In diesem Artikel wurden unterschiedliche hoeher- und hochfeste Staehle (mikrolegierte, Dual-Phasen-, TRIP- und hochfeste IF-Staehle) mit verschiedenen Strahlschweissprozessen (Laserstrahlschweissen mit und ohne Zusatzdraht, Elektronenstrahlschweissen an Atmosphaere und Laser-MSG-Hybridschweissen) gefuegt. Die mechanisch-technologischen Eigenschaften wurden mit statischen, dynamischen und zyklischen Testverfahren ermittelt. Die Untersuchung konzentrierte sich auf den Effekt der geometrischen und der metallurgischen Kerben. Unter Verwendung von hochfesten Staehlen in Kombination mit adaequaten Fuegetechiken is ein erhoehtes Leichtbaupotenzial erreichbar. (orig.)

  20. Pollutant balances and emission reduction in mechanical-biological treatment of waste; Schadstoffbilanzierung und Emissionsminderung bei der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cuhls, C.

    2001-07-01

    To balance the emissions of mechanical biological pretreatment (MBP) of municipal solid waste (MSW) and evaluate emission control systems four different plants were investigated. The applied technologies comprised aerobe processes with a rotting duration of 4 days to 16 weeks and one process with integrated (partial current) fermentation. The emissions of main organic substances (81 single compounds and NMVOC) were evaluated depending on either mass or environmental relevance or both. Additionally, total organic carbon (TOC), total nitrogen (TN), methane (CH{sub 4}) and ammonia (NH{sub 3}) were measured. At present the combination of a simple scrubber and biofilter is the state-of-the-art technology used for waste air purification. By using this combination the concentrations of pure gas (just odour) comply with the common regulations. However, the achieved efficiencies for non methane volatile organic compounds (NMVOC) are behind the expectations. In this combination of a simple scrubber and biofilter a NMVOC removal of only 50% is realistic. The main organic emission source is biogenic. That means they are formed by metabolic processes and emitted as intermediate compounds. (orig.) [German] Zur Emissionsbilanzierung wurden vier unterschiedliche mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlagen (MBA) untersucht. Die realisierten Verfahrenstechniken beinhalteten Aerobverfahren mit Rottezeiten zwischen 6 Tagen und 16 Wochen sowie eine zweistufige Anlage mit integrierter Teilstromvergaerung. Die Emissionsmessungen umfassten die wichtigsten 81 organischen Stoffe nach den Kriterien Mengen- und/oder Umweltrelevanz. Ergaenzt wurden die Messungen um die Summenparameter Ges.-C, Ges.-N, CH{sub 4} und NH{sub 3}. Die erforderlichen Emissionskonzentrationen nach TA Luft werden eingehalten. Ausschlaggebend hierfuer ist die Kombination aus Luftbefeuchter und Biofilter, die derzeit den Stand der Technik darstellt. Die erzielten Wirkungsgrade fuer NMVOC (Non Methane Volatile Organic

  1. New, mechanically textured high-efficiency solar cells of low-cost silicon foil material. Final report; Neuartige, mechanisch texturierte Hochleistungssolarzellen aus kostenguenstigem Siliziumfolienmaterial. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bucher, E.; Fath, P.; Boueke, A.; Gerhards, C.; Huster, F.; Kuehn, R.; Hahn, G.; Terheiden, B.

    2001-07-01

    The project investigated the efficiency increase of solar cells made of multicrystalline silicon. Since 1992, Constance University has been working on a texturing process based on fast rotating profile tools. The technology is a low-cost grinding technology and will enhance the efficiency of multicrystalline Si solar cell processes in industrial applications. Combined with innovative cell concepts (semi-transparent POWER solar cells, rolling pressure metallization, innovative cell connection), the process has considerable technology transfer and marketing potential. The project intended a systematic improvement of the results achieved so far on the basis of new ideas and full exploitation of the available technological potential in the field of wafer, foil and thin film processes. [German] Zu Beginn des Vorhabens zeichnete sich weltweit der Trend ab, zunehmend multikristallines Silizium, blockgegossenes sowie foliengezogenes, in der Photovoltaik einzusetzen. Daraus ergab sich die Fragestellung der Steigerung des Solarzellenwirkungswirkungsgrades insbesondere auf diesen Materialien. Zwei wesentliche Aspekte sind dabei zu beruecksichtigen: eine effiziente Oberflaechentextur und eine angepasste Prozessoptimierung inklusive Volumenpasssivierung. Bei dem an der Universitaet Konstanz seit 1992 in der Laborentwicklung befindlichen Texturierungsverfahren auf Basis schnellrotierenden Profilwerkzeuge handelte es sich um eine vielseitig verwendbare Technologie, die zum einen als reines mechanisches Schleifverfahren kostenguenstig erscheint und zum anderen zu Wirkungsgradsteigerungen bei industrienahen multikristallinen Silizium-Solarzellenprozessen fuehrt. In Verbindung mit innovativen Zellkonzepten (semitransparente POWER-Solarzellen, Rolldruckmetallisierung, innovative Zellverschaltung) verfuegt dieses Verfahren ueber ein erhebliches Technologietransfer- und Marktpotential. Das vorliegende Vorhaben verfolgte eine systematische Verbesserung der bereits erzielten Ergebnisse

  2. Evaluation and development of soil values for the pathway 'soil to plant'. Significance of mercury evaporation for the burden of plants; Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad. Teilbericht 2: Evaporation von Quecksilber aus kontaminierten Boeden und deren Bedeutung fuer die Hg-Aufnahme von Kulturpflanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlueter, K.; Gaeth, S.

    2001-10-01

    In cooperation with the Ad-hoc working group 'Transfer of heavy metals from soil to plant' of the Laenderarbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) the significance of mercury evaporation for the deduction of threshold values in respect of the impact via the pathway soil to plant was investigated. Mercury contamination of food- and feeding stuff plants was examined with special emphasis. For these purposes a lab experiment including three different soils with varying initial mercury load (background level, geogenic and anthropogenic contamination) and two different plant species (parsley and spinach) was carried out under defined conditions in closed lysimeters. Mercury uptake via the roots was minimised since the plants grew in isolated customary substrate which showed a low concentration of mercury. Thus, only the surrounding soil evaporated mercury. The concentrations of mercury in the plants in the background level treatment (0.1 mg Hg/kg dry soil) were 0.15 mg/kg dry matter (spinach). The treatment with anthropogenic contaminated soil (111 mg Hg/kg dry soil) resulted in concentrations in the two plants of 2.0 and 2.6 mg/kg dry matter, respectively. A comparable order of magnitude was achieved in the geogenic contaminated treatment (34 mg Hg/kg dry soil) with 2.1 mg/kg dry matter (spinach) and 0.44 mg/kg dry matter (parsley). Experiments conducted with radioactive {sup 203}Hg showed in each case Hg-tracer in the leaves, in the stem and in the roots, indicating a translocation within the plant from leaf to root. By means of a comprehensive literature study the state of the art for Hg-evaporation and Hg-uptake of plants was compiled. Comparing the experimental results with data derived from literature, the Hg-concentrations found are confirmed by results of other authors. (orig.) [German] In fachlicher Zusammenarbeit mit der Ad-hoc-Arbeitsgruppe 'Schwermetalltransfer Boden/Pflanze' der Laenderarbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) wurde fuer die

  3. Untersuchungen zur Oxygenierung organischer Substrate durch Oxo-Verbindungen der Elemente Vanadium und Mangan

    OpenAIRE

    Brandt, Marcus

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Oxygenierung von ungesättigten Kohlenwasserstoffen durch Übergansmetalle und katalytischer Oxidation von Olefinen und Aliphaten. Sie ist in die folgenden drei Teile gegliedert: 1. Matrixisolationsstudien zum System MnO3Cl/Allen: Das System Permanganylchlorid/Allen wurde in einer Argonmatrix durch Photolyse (546 nm) zu Reaktion gebracht. Die entstandenen Komplexe (O=)2MnCl(O=CCH2CH2) 37R und (O=)2MnCl(H2COCCH2) 38R wurden mit Hilfe der IR-Spekt...

  4. Emission of electric and magnetic signals from rocks as a result of external mechanical loads; Emission elektrischer und magnetischer Signale von Gestein infolge aeusserer mechanischer Belastungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hecker, R.; Schulz, R.K.

    1999-07-01

    Piezoelectric and magnetic rocks emit electric and magnetic signals under external loads. This applies to natural rocks as well as buildings. Measurements of rock emissions are particularly important in case of mine accidents or earthquakes. The author measured response to harmonic and shock stresses in bars, plates and half-spaces. Mechanical stresses were measured using strain gauges, and electric and magnetic fields on the rock surfaces were recorded. This way, load-induced disturbances in the rock (e.g. strain waves or bending waves) can be monitored and analyzed. [German] Piezoelektrisch und magnetisch aktive Gesteine senden bei aeusseren Belastungen infolge der dadurch im Inneren entstehenden Beanspruchungen elektrische bzw. magnetische Signale aus. Diese Beanspruchungen treten sowohl in Natursteinen als auch in Bauwerken auf. Besonders bei Versagensfaellen in Bergwerken oder bei Erdbeben ist die messtechnische Erfassung der Gesteinsemission von grosser Bedeutung. In dem vorliegenden Bericht werden an Staeben, Platten und Halbraeumen die durch harmonische und stossartige Krafteinleitungen hervorgerufenen Reaktionen gemessen. Aufgezeichnet wurden sowohl die mechanischen Spannungen mittels Dehnungsmessstreifen als auch die elektrischen und magnetischen Felder an den Gesteinsoberflaechen. Dadurch besteht die Moeglichkeit, die an den Gesteinen durch die Belastungen ausgeloesten Stoerungen (z.B. Dehn- oder Biegewellen) zu verfolgen und zu analysieren. (orig.)

  5. Age- and gender-related distribution of bone mineral density and mechanical properties of the proximal humerus; Alters- und geschlechtsabhaengige Knochenmineraldichteverteilung und mechanische Eigenschaften des proximalen Humerus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lill, H.; Hepp, P.; Korner, J.; Josten, C. [Klinik fuer Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Univ. Leipzig (Germany); Gowin, W. [Center of Muscle and Bone Research, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsklinikum Benjamin Franklin, Freie Univ. Berlin (Germany); Oestmann, J.W. [Klinik fuer Radiologie, Charite, Virchow-Klinikum, Humboldt Univ., Berlin (Germany); Haas, N.P.; Duda, G.N. [Klinik fuer Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Charite, Virchow-Klinikum Humboldt-Univ. Berlin (Germany)

    2002-12-01

    Purpose: To evaluate age- and gender-related mechanical properties and bone mineral density (BMD) of the proximal humerus at different levels and regions. Materials and methods: Mechanical indentation testing, DXA, QCT, pQCT and the radiogrammetry (Cortical Index, CI) were carried out in 70 freshly harvested humeri from 46 human cadavers (23 females, 23-males; median age 70.5 years). Results: In the female group, a high correlation between age and BMD was found ({rho}=0.62 to -0.70, p<0.01) with statistically significant differences between specimens of patients 69 years or younger, and 70 years or older (p<0.05). In the group of female specimens of age 70 years or older, BMD values were found to be significantly lower compared to their male counterparts (p<0.05). Regardless of the specimen's age, the highest BMD and bone strength were found in the proximal aspect and in the medial and dorsal regions of the proximal humerus. Conclusion: These findings provide an insight into the fracture mechanism of the proximal humerus and should be the basis for designing structure-oriented implants with improved implant-bone stability in osteoporotic patients. (orig.) [German] Ziel: Das Ziel der vorliegenden Studie war die alters- und geschlechtsspezifische Analyse der mechanischen Eigenschaften und der Knochenmineraldichte (BMD) des proximalen Humerus in verschiedenen Hoehen und Regionen. Methoden: Folgende Verfahren wurden angewandt: Mechanische Indentation Testung, DXA, QCT, pQCT und die Radiogrammetrie (Cortical Index, CI). Die Untersuchungen wurden an 70 frischen Humeri von 46 humanen Praeparaten (23 weiblich, 23 maennlich; Alter median: 70,5 Jahre) durchgefuehrt. Ergebnisse: In der Gruppe der weiblichen Humeri fand sich eine hohe Korrelation zwischen Alter und Knochenmineraldichte ({rho}=-0,62 to -0,70 p<0,01) mit statistisch signifikanten Unterschieden zwischen Praeparaten juenger als 69 Jahre und aelter als 70 Jahre (p<0.05). In der Gruppe der weiblichen Praeparate

  6. Cost advantages with integrated e-business solutions; Kostenvorteile durch integrierte E-Business-Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, M.; Baier, D. [BTU Cottbus (Germany). Marketing und Innovationsmanagement

    2003-02-01

    A practical example is presented to illustrate the cost saving potential of integrated e-business systems, with short-term returns on the investment cost. [German] Untersuchungen an einem praktischen Beispiel zeigen erhebliche Einsparungspotenziale durch solche integrierten E-Business-Systeme, wobei sich bei deren Einsatz die anfallenden Kosten schnell amortisieren. (orig.)

  7. Totalsynthese von (±)-Codein durch 1,3-dipolare Cycloaddition

    OpenAIRE

    Erhard, Thomas

    2011-01-01

    Die Nitron-Cycloaddition an ein dearomatisiertes Phenol ermöglichte den leichten Aufbau des Phenanthrengerüstes von Codein in der gewünschten Konfiguration. Weitere Schritte führten mit kompletter Diastereoselektivität zu Allopseudocodein und nach Allylverschiebung durch Hydrolyse der Chlorcodide schließlich zu (±)-Codein.

  8. Klassische und semiklassische Anisotropieeffekte des Magnetotransports durch laterale Halbleiter-Übergitter

    OpenAIRE

    Onderka, Roland

    2001-01-01

    Die vorliegende Arbeit behandelt Anisotropieeffekte im Transport eines Elektrons oder Lochs durch ein zweidimensionales periodisches Potential mit senkrecht dazu angelegtem homogenem Magnetfeld. Der Magnetotransport wird im Rahmen der linearen Antwort-Theorie sowohl mit klassischen als auch mit semiklassischen Formulierungen berechnet und mit Methoden der nichtlinearen Dynamik analysiert. In einem Antidot-Übergitter mit rechteckiger Einheitszelle treten Anisotropieeff...

  9. The thermo-mechanical treatment of a physiological NiTi-alloy; Thermo-mechanische Behandlung einer physiologischen NiTi-Legierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hornbogen, E.; Rittner, K. [Bochum Univ. (Germany). Inst. fuer Werkstoffe

    1999-10-01

    A physiological shape memory alloy transforms to martensite below room temperature (M{sub s}<15 C). The {beta} austenite forms on warming to the temperature of the human body (37 C). One such suitable material is the binary compound NiTi, but with a slight excess of Ni. This compound can be 'ausformed' in the temperature range 900 C to 380 C and rolled to a degree of deformation of up to 70% in a single pass. This deformation stretches the grains, produces twins and other defects in the {beta}-NiTi, and alters the martensitic transformation temperatures, but does not suppress the transformation, as can be seen from the DSC-analysis. The metallographical investigation carried out included both optical light - and scanning electron microscopy of the etched austenite and of the martensitic transformation and re-transformation by shearing in the surface of the material. Finally, all of the microstructural changes taking place during the course of a tensile test up to fracture were observed. The results obtained clarify the improvements which can be made in the strength of this alloy by 'ausforming', whilst still retaining it's shape memory characteristics. The optimised properties of this material can for example be used in medical applications where precise movements must be made, or large forces exerted. (orig.) [German] Physiologisch nennen wir eine Legierung, die unterhalb Raumtemperatur (M{sub s}<15 C) martensitisch umwandelt, waehrend der Austenit {beta} beim Erwaermen auf die Temperatur des menschlichen Koerpers (37 C) entsteht. Geeignet ist die binaere Verbindung NiTi mit geringen Ni-Ueberschuss. Sie konnte im Temperaturbereich zwischen 900 C und 380 C bis zu 70% in einem Stich durch Walzen 'austenitverformt' werden. Diese Verformung streckt die Koerner, erzeugt Zwillinge und weitere Defekte in {beta}-NiTi, sie modifiziert die Temperaturen der martensitischen Umwandlung, unterdrueckt sie aber nicht, wie die DSC-Analyse zeigt

  10. Mechanical ventilation in newly built houses. Experiences and assessment of occupants on the quality of ventilation and their health; Mechanische ventilatie in nieuwbouwwoningen. Ervaringen en oordelen van bewoners over de kwaliteit van ventilatie en de eigen gezondheid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leidelmeijer, K.; Cozijnsen, E.; Heemskerk, H. [RIGO Research en Advies, Amsterdam (Netherlands); Menkveld, M. [ECN Beleidsstudies, Petten (Netherlands)

    2009-06-15

    A study in the district of Vathorst in Amersfoort, the Netherlands, has shown that the installation quality of mechanical ventilation is often below standard, that the indoor environment is often unfavorable, among other things, due to ventilation and that health complaints are often related to dwellings with balanced ventilation. This study examines other new constructions to find out if there is a relation between types of ventilation systems and complaints elsewhere. [Dutch] In onderzoek in de wijk Vathorst in Amersfoort is geconstateerd dat de installatiekwaliteit van mechanische ventilatie vaak onder de maat is, dat het binnenmilieu mede als gevolg van de ventilatiesystemen ongunstig is en dat dit vooral in woningen met gebalanceerde ventilatie samenhangt met gezondheidsklachten. In het voorliggende onderzoek wordt nagegaan of er ook elders in de nieuwbouw een relatie bestaat tussen typen ventilatiesystemen en klachten.

  11. Multiple benefits through intelligent combination. Economic inventory optimization through the use of photovoltaics; Mehrfachnutzen durch intelligente Kombination. Wirtschaftliche Bestandsoptimierung durch Nutzung von Photovoltaik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2013-10-15

    By installing a PV system the roof areas are additionally used for power generation. To ensure the operability permanently, they must be carefully planned, built and maintained. Based on three demonstration examples it is shown how inventory optimization can be achieved by maintaining high quality standards (tennis hall Oberthal and Ottweiler, warehouse roof of the building material dealer Lauer). [German] Durch die Installation einer PV-Anlage werden die Dachflaechen zusaetzlich zur Energiegewinnung genutzt. Um die Funktionsfaehigkeit dauerhaft zu gewaehrleisten, muessen sie sorgfaeltig geplant, gebaut und gewartet werden. Anhand von drei Demonstrationsbeispielen (Tennishalle Oberthal und Ottweiler, Lagerhallendach des Baustoffhaendlers Lauer) wird gezeigt, wie die Bestandsoptimierung unter Einhaltung hoher Qualitaetsstandards geloest werden kann.

  12. Mechanical changes of bone caused by X-ray radiation of low doses; Mechanische Veraenderungen des Knochens nach Roentgenbestrahlung mit niedrigen Dosen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eckardt, I.; Hein, H.J. [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). A.G. Biomechanik und Strukturforschung; Henning, S. [Halle-Wittenberg Univ., Merseburg (Germany). Inst. fuer Werkstoffwissenschaft; Syrowatka, F. [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Interdisziplinaeres wissenschaftliches Zentrum fuer Materialwissenschaften; Gerlach, R. [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Universitaetsklinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie

    2001-08-01

    We investigated the micromechanical properties using doses from 1 up to 7 Gray and could observe a roughening on the surface of the bone material in the microscopic range by scanning acoustic microscopic measurements. In addition, a preceding irradiation promoted an extension of microcracks during the polishing process indicating an embrittlement. After irradiation and removal of the surface layer, the SAM measurements indicate a preferential increasing of hardness of softer regions. These results are consistent with our measurements by environmental scanning electron microscopy. (orig.) [German] Wir bestrahlten eine eingebettete Knochenprobe mit 1 bis zu 7 Gray und untersuchten die Mikromechanik der Oberflaeche mittels der akustischen Rastermikroskopie (SAM) und der Elektronenmikroskopie (ESEM) vor und nach der Bestrahlung. Es wurde festgestellt, dass sich die Oberflaechenrauhigkeit durch die Bestrahlung erhoeht hatte. Die Kontrastveraenderungen im SAM und die Verstaerkung der Rissausbreitung beim Polieren sprechen fuer eine Versproedung der Oberflaeche bevorzugt in weicheren Bereichen. Die ESEM-Aufnahmen unterstuetzen diese Schlussfolgerungen. (orig.)

  13. Untersuchungen zur Speziation von Chrom in Böden durch Mitteldruck-Flüssigextraktion der Dithioat-Komplexe von Cr und anschließende Bestimmung mittels RP-HPLC in Verbindung mit verschiedenen spektrometrischen Bestimmungsmethoden

    OpenAIRE

    Bittner, Martin

    2000-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein Verfahren zur Extraktion von Cr(III) und Cr(VI) aus Böden erarbeitet. Dazu wurde das von Hüttenhain et al. entwickelte Verfahren der Mitteldruck-Flüssigextraktion (MPLE) für die Extraktion der Dithioat-Komplexe von Cr aus Böden definiert. Hierbei muss der zu untersuchende Boden mit Kieselgel als inertes Extraktionssorbens im Verhältnis von 1:1 vermahlen und mit dem Extraktionsmittel (APDC in Acetatpuffer pH 4,6) bei 60°C temperiert werden. Die Boden...

  14. The behavior of uranium in the soil/plant system with special consideration of the uranium input by mineral phosphorus fertilizer; Untersuchungen zum Verhalten von Uran im System Boden/Pflanze unter besonderer Beruecksichtigung des Uran-Eintrags durch mineralische Phosphorduenger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Setzer, Sascha

    2014-03-28

    The fate of uranium in the environment and, consequently, its hazard potential for human beings is still discussed controversially in the scientific literature. Mineral phosphorous fertilizer can contain uranium as impurity, so that their application can cause an additional input of uranium into agricultural environments. It is still unclear whether and to what extent fertilizer-derived uranium can enter the human food chain by the consumption of contaminated waters or vegetable crop products. The mobility and availability of uranium in the agricultural ecosystem is mainly determined by its behavior in the pedosphere. Due to interactions with organic and inorganic components, the pedosphere is an effective storage and filter system for pollutants and thus plays an important role for the fate of uranium in the environment. In order to improve the assessment of the hazard potential, the present study investigates the behavior of uranium in the soil/plant-system with a focus on the uranium input by mineral phosphorous fertilizer. The specific objectives were (A) to investigate the general distribution of uranium in soils, (B) to determine the effect of CaCO{sub 3} on the sorption behavior of uranium and to quantify the effects of (C - D) varying substrate properties and (E) the application of phosphorus fertilizers on the uranium uptake by ryegrass. The results of these experiments imply that the use of mineral phosphorous fertilizers does not pose an acute risk within the meaning of consumer protection. The studied soils predominantly had a high to very high sorption capability for uranium. At the same time, a small soil-to-plant-transfer of uranium was determined, where the majority of uranium accumulated in/to the plant roots. The availability of uranium in soils and its uptake by plants can thus be classified as generally low. Furthermore, some soil parameters were identified which seem to favor a higher uranium-availability. This study found that very high and very low pH values as well as high CaCO{sub 3} content in the soil cause a higher uranium-availability. However, neither the application of CaCO{sub 3} nor of phosphorous fertilizer caused a significant increased of the soil-to-plant transfer. Against this background it remains to be tested whether the demonstrated uranium-mobilization potential by CaCO{sub 3} under laboratory conditions is similarly pronounced under field conditions and hence the use of lime in agriculture promotes the leaching of uranium.

  15. Conditioning of heavy metal burdened water sediments by using plants; Konditionierung schwermetallbelasteter Gewaessersedimente durch Pflanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    It was shown that plants can turn pasty, sludge-like sediments into earth within a single vegetation period. The material is suited for fixed bed bioleaching, and heavy metals are removed from the sediments within a practicable period of time. The grass Phalaris arundinacea will increase the volume of material conditioned within one vegetation period and will thus enhance the efficiency of the process. (orig.) [German] Durch die vorliegende Arbeit konnte gezeigt werden, dass durch den Einsatz von Pflanzen die Ueberfuehrung von schlammig-pastoesen Sedimenten in ein kruemelig-erdiges Material innerhalb einer Vegetationsperiode erfolgen kann. Dadurch wird das Material fuer das Bioleaching im Festbett geeignet und die Schwermetallentfernung aus den Sedimenten innerhalb eines praktikablen Zeitraumes moeglich. Mit Hilfe von Rohrglanzgras (Phalaris arundinacea) laesst sich die Menge des innerhalb einer Vegetationsperiode konditionierbaren Materials gegenueber nicht bepflanztem Sediment deutlich erhoehen und damit die Effizienz des Gesamtverfahrens steigern. (orig.)

  16. Hypoxie-induzierte pulmonale Hypertonie : Reversibilität und therapeutische Effekte durch körperliches Training

    OpenAIRE

    Klöpping, Christina

    2010-01-01

    Die pulmonale Hypertonie (PH) ist eine schwere, meist lebensbedrohliche Erkrankung, die durch einen progressiven pulmonalen Gefäßwiderstand charakterisiert ist. Unbehandelt führt die Erkrankung zunächst zu fortschreitender Dyspnoe und eingeschränkter Leistungsfähigkeit und nach wenigen Jahren meist zum Tode durch Rechtsherzversagen. Verschiedene medikamentöse Therapieansätze konnten die Prognose dieser Krankheit, gemessen an der Lebenserwartung und -qualität, signifikant ver...

  17. Untersuchung zur Reduzierung des Verzugs durch Vorwärmung bei der Herstellung von Aluminiumbauteilen mittels SLM

    OpenAIRE

    Buchbinder, Damien

    2011-01-01

    Das generative Fertigungsverfahren Selective Laser Melting (SLM) wird zur direkten Herstellung von metallischen Funktionsbauteilen verwendet. Während des Bauprozesses entstehen durch den schichtweisen Aufbau und die lokale Energieeinbringung mittels eines fokussierten Laserstrahls thermisch induzierte Eigenspannungen, die zu Verzug des Bauteils oder von Bauteilbereichen führen können. Üblicherweise werden die Verzüge durch Stützstrukturen zwischen Bauteil und Substratplatte verhindert. Jedoch...

  18. Messsysteme zur Untersuchung einer möglichen Beeinflussung des Menschen durch elektromagnetische Felder

    OpenAIRE

    Waldmann, Jan

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung und Charakterisierung von Mess-systemen zur Bestimmung einer möglichen Beeinflussung des menschlichen Körpers durch elektromagnetische Felder. Exemplarisch werden anhand von drei Beispielen Messsysteme vorgestellt, mit deren Hilfe diese mögliche Beeinflussung untersucht werden kann. Dabei werden neben thermischen Wirkungen elektromagnetischer Wellen, also der Erwärmung des Gewebes auf Grund absorbierter Feldenergie, auch nicht-th...

  19. Modellversuche zur Untersuchung des Impulstransfers durch Impakt unterschiedlicher Projektilgeometrien auf asteroidenähnliche Materialien

    OpenAIRE

    Reichenbach, N.; Hupfer, J.; Hoerth, T.; Schäfer, F.

    2014-01-01

    Zur Vermeidung von Kollisionen von erdnahen Objekten (NEOs) mit der Erde besteht die Möglichkeit, mit einem kinetischen Impaktor durch einen Impulstransfer dieses NEO von seiner Bahn abzulenken. Der Impuls nach dem Impakt eines kinetischen Impaktors auf einen Asteroiden ist aufgrund der dabei entstehenden Auswurfsmasse entgegen der Einschlagsrichtung größer als der Initialimpuls des Impaktors vor dem Einschlag. Dabei ist die Größe des Impulstransfers von verschiedenen Faktoren, wie z.B. der F...

  20. Teilschlagspezifische Unkrautbekämpfung durch raumbezogene Bildverarbeitung im Offline- und (Online-) Verfahren (TURBO)

    OpenAIRE

    Oebel, Horst

    2006-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde das Verfahren Teilschlagspezifische Unkrautbekämpfung durch raumbezogene Bildverarbeitung im Offline- (und Online-) Verfahren (TURBO) auf Praxisflächen in den Jahren 2004 und 2005 untersucht. Die aus der praktischen Umsetzung des Verfahrens gewonnenen Ergebnisse lassen eine Bewertung der eingesetzten Technologien in den Verfahrensbereichen Bildaufnahme, Bildauswertung und teilschlagspezifische Herbizidapplikation im Feldeinsatz zu. Sie lassen sich wie f...

  1. Einfluss des Transkriptionsfaktors Tal1 auf die Osteoklastogenese durch Regulation von DC-STAMP

    OpenAIRE

    Courtial, Nadine

    2012-01-01

    Das menschliche Knochengewebe unterliegt einem ständigen Auf- und Abbau. Der Knochenumbau, die so genannte Knochenremodellierung, findet stetig statt und etwa 10 % des gesamten Knochengewebes werden innerhalb eines Jahres erneuert (Lerner UH, 2006). Während der Knochenremodellierung befindet sich die Zellaktivität der Knochenaufbauenden Osteoblasten und der Knochen-abbauenden Osteoklasten in einem empfindlichen Gleichgewicht (Karsenty G und Wagner EF, 2002; Teitelbaum SL, 2000). Durch Stör...

  2. Fügen dünnwandiger Kupferrohrverbindungen durch WIG-Orbitalschweißen

    OpenAIRE

    Wittig, Sebastian

    2015-01-01

    Im Anlagenbau und der Energietechnik werden Rohrleitunen vornehmlich aus nichtrostenden Stählen hergestellt Hierbei hat sich das WIG-Orbitalschweißen als standardmäßiges Fügeverfahren etabliert. Es bietet hohe erreichbare Gütewerte der Fügestelle und eine gute Reproduzierbarkeit der Schweißergebnisse. Aufgrund der positiven Eigenschaften von Kupfer, besteht in einigen Anwendungsbereichen ein gesteigertes Interesse an der Substitution von Rohren aus nichtrostendem Stahl durch Kupferleitunge...

  3. Konzeptverständnis durch Vernetzung von Repräsentationsebenen

    NARCIS (Netherlands)

    Dettweiler, Yvonne; Fechner, Sabine

    2014-01-01

    Eine große Herausforderung für den naturwissenschaftlichen Unterricht stellt das Ziel dar, Schülerinnen und Schülern beobachtbare Phänomene durch Erklärungen auf der nicht-beobachtbaren Ebene begreifbar zu machen. Um diesen submikroskopischen Bereich adäquat repräsentieren zu können, benötigen Lerne

  4. Molekulare Mechanismen der allergieprotektiven Wirkung durch Lactococcus lactis im Mausmodell des akuten allergischen Asthma

    OpenAIRE

    Niesel, Stefan Christian

    2012-01-01

    Als ursächlich für in den letzten Jahrzehnten stetig steigenden Prävalenzen von Asthma bronchiale in industrialisierten Ländern werden neben einer genetischen Prädisposition vor allem Umweltfaktoren verantwortlich gemacht. Die Hygiene-Hypothese bestätigend konnten epidemiologische Studien eine Reduktion allergischer Erkrankungen durch Exposition gegenüber mikrobiellen Komponenten im bäuerlichen Umfeld belegen. In Folge wurde das ...

  5. Änderung des femoralen Offset durch Implantation handelsüblicher Hüftprothesen

    OpenAIRE

    Funken, S. (Stefan)

    2004-01-01

    Ziel: Untersuchung von Auftreten/Ausmass von Offsetaenderung durch auf dem deutschen Markt angebotene Hueftgelenkendoprothesen. 90 Modelle (594 div. Groessen), wurden virtuell bei 50 Patienten unter Beachtung von Passform und Beinlaenge implantiert (4500 virtuelle OP). Es zeigte sich sehr unterschiedliches Einsetzverhalten der TEP. Fuer einen Teil der Patienten ist es sehr schwer, eine geeignete TEP zu finden, die das Offset nicht veraendert. Die TEP liessen sich bei 2 bis 40 Patienten (MW=17...

  6. Entwicklung einer Software zur Bestimmung morphologischer Informationen von Wurzelsystemen mit Virtual Reality Techniken

    OpenAIRE

    Wienke, S.

    2009-01-01

    Fruchtbare Böden und sauberes Trinkwasser sind weltweit knappe Ressourcen. Zur ressourcenschonenden Boden- und Wassernutzung wird u.a. der Wasserfluss im Boden und die Wasseraufnahme durch Pflanzenwurzeln erforscht. Die unterirdischen Boden-Wurzel- Wechselwirkungen können seit einigen Jahren mit Hilfe von nicht-invasiven 3D Magnetresonanztomographie-Messungen (MRT) untersucht werden. Ausserdem wurde kürzlich ein dreidimensionales Simulationsmodell zur Beschreibung der Bodenwasseraufnahme e...

  7. Parvovirus B19-assoziierte inflammatorische Kardiomyopathie: Dysregulation der inflammatorischen Signaltransduktion durch parvovirale Proteine

    OpenAIRE

    Utta, Friederike Nora

    2013-01-01

    Das humanpathogene Parvovirus B19 (B19V) wurde vor Kurzem als neu identifizierter Erreger entzündlicher Herzmuskelerkrankungen beschrieben. Die Infektion myokardialer Endothelzellen mit B19V kann mit einer endothelialen Dysfunktion und sekundärer Schädigung der Myozyten einhergehen, die zur inflammatorischen Kardiomyopathie (iCMP) führen kann. Das virale Effektorprotein NS1 des Parvovirus B19 ist essentiell für die Initiierung der viralen Replikation durch seine Helikase, Nickase- und ATPase-...

  8. Klimafreundliche Mobilität durch Förderung von Pedelecs

    OpenAIRE

    Rudolph, Frederic

    2014-01-01

    Die Verbreitung von Pedelecs (Fahrräder mit elektromotorischer Tretunterstützung) entwickelt sich in Deutschland dynamisch. Vor diesem Hintergrund werden dem Pedelec große Potenziale beigemessen, zum Klimaschutz beizutragen. Das Verkehrsmittel könnte nämlich auf Wegen genutzt werden, für die sonst in erster Linie das Auto verwendet wird. Die Studie untersucht Möglichkeiten zur Förderung des Pedelecs, durch die vorhandene Potenziale des Pedelecs ausgeschöpft werden und sich Personenmobilitä...

  9. Verminderte Expression von O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase bei Gliomen durch Promotormethylierung

    OpenAIRE

    Nickolay, Carla

    2009-01-01

    Pro Jahr erkranken 10 von 100 000 Menschen an einem malignen Hirntumor. Die Prognose ist schlecht. Die Therapie schließt Chirurgie, Bestrahlung und Chemotherapie ein. Das DNA-Reparaturenzym O6-Methylguanin-DNA-Methyltransferase, MGMT, erkennt DNA-Schäden, die durch alkylierende Substanzen wie Temozolomid entstanden sind. Übermäßige Methylierung der Promotorregion von MGMT führt zum Funktionsverlust des Enzyms. Dieser kann zu einer erhöhten Sensibilität für Alkylanzien führen. In der Therapie ...

  10. Detektion schneller Übergangsraten in Markov-Prozessen durch kombinierte Auswertung von Amplitudenhistogramm und Zeitreihe

    OpenAIRE

    Harlfinger, Philipp

    2003-01-01

    Bei der Auswertung von Patch-Clamp-Messungen unter der Annahme, dass das Schaltverhalten der Ionenkanäle durch diskrete Markov-Modelle beschrieben werden kann, ist die Ermittlung der Übergangsraten zwischen den Zuständen des Markov-Modells ein wesentliches Problem. An diesem Punkt setzt die vorliegende Arbeit an. Sie hat das Ziel, die Leistungsfähigkeit bestehender Fitverfahren zu erhöhen. Im ersten Schritt wir der in der Arbeitsgruppe schon existierende Betafit für Filter erster Ordnung (Rie...

  11. Fehlertoleranz durch automatisierte Diversität im Management verteilter nebenläufiger Systeme

    OpenAIRE

    Preißinger, Jörg

    2008-01-01

    Die Verbesserung der Verlässlichkeit verteilter, nebenläufiger Systeme ist nur durch die Kombination fehlervermeidender und fehlertolerierender Verfahren zu erreichen. Insbesondere Softwarefehler, deren Auftreten von der Ausführungsumgebung oder zeitlichen Abläufen abhängen, werden von fehlervermeidenden Maßnahmen häufig nicht erfasst. Die Entscheidungen des Managements zur Konkretisierung und Ausführung der abstrakten Problemlösung beeinflussen das Auftreten dieser Fehlerzustände. In das Man...

  12. Anabole Wirkungen auf den Knochen durch pulsatiles exogenes Parathormon - ein wiederentdecktes Therapieprinzip

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernecker PM

    2002-01-01

    Full Text Available Parathormon (PTH wird in den Zellen der Nebenschilddrüse produziert und in enger Abhängigkeit vom Serumspiegel des ionisierten Kalziums in die Zirkulation abgegeben. Ein Abfall des Serum-Kalziums führt zu einem augenblicklichen Ansteigen der PTH-Ausschüttung aus der Nebenschilddrüse, ohne daß "second messenger"-Mechanismen zum Tragen kommen; viel mehr wird die Kalziumkonzentration durch einen auf der Oberfläche der Nebenschilddrüsenzellen befindlichen Kalzium-empfindlichen Rezeptor direkt durch die Zelle erfaßt. PTH wirkt auf verschiedene Weise; Ziel der Wirkung ist in jedem Fall eine Anhebung des Serum-Kalzium-Spiegels. Aus der Extrazellulärflüssigkeit (ECF des Knochens, die durch das Havers'sche Kanalsystem zirkuliert, kann recht rasch Kalzium mobilisiert werden. In der Knochen-ECF sind ca. 1-3 Gramm Kalzium in lockerer Ionenbindung gespeichert; diese können unter dem Einfluß von Parathormon sehr rasch in das Blutkompartment übergeführt werden. Am Knochen stimuliert Parathormon die Knochenresorption, auch hier mit dem physiologischen Ziel, Kalzium freizusetzen. Da der Knochenstoffwechsel jedoch in definierten "Knochenumbaueinheiten" (bone remodelling units = BMU erfolgt, in denen Knochenresorption und Knochenformation eng gekoppelt sind und sequentiell ablaufen, wurde die Steuerung dieser Umbauvorgänge durch PTH schon vor längerer Zeit untersucht. Die Überraschung war groß, als man feststellen mußte, daß die den Knochen abbauenden Osteoklasten keinerlei Rezeptoren für PTH, sondern nur für dessen physiologischen Gegenspieler, das Calcitonin, besitzen. PTH-Rezeptoren wurden dagegen in großer Dichte auf Osteoblasten, also Knochen-aufbauenden Zellen, gefunden. Es wird daher angenommen, daß der initiale Reiz für die Knochenresorption auf die Osteoklasten indirekt übermittelt wird, und zwar über bisher unbekannte second-messaging-Mechanismen; Prostaglandine der E- und F-Serien als auch Interleukin-1 wurden hier als solche

  13. Über ein modifiziertes Verfahren zur Trennung von Sehfarbstoffisomeren durch HPLC

    OpenAIRE

    Becker, Christian Theodor

    2006-01-01

    Die enzymatische Umwandlung von all-trans in 11-cis Retinol im Rahmen des Sehzyklus ist Gegenstand intensiver Forschungsarbeit. Um ein modifiziertes Nachweisverfahren der Sehfarbstoffe mittels HPLC zu etablieren, ersetzten wir das als HPLC-Lösungsmittel gängige n-Hexan durch n-Heptan aufgrund der Tatsache, das eine frühere Arbeit der Forschungsgruppe Hinweise auf eine deutlich bessere Trennqualität erbrachte und führten hierzu Untersuchungen an den in-vitro entstehenden Isomeren des Retinals,...

  14. Intensifying enhanced biological phosphorus removal by calciumdolomitehydrate; Intensivierung der vermehrten biologischen Phosphatelimination durch Dolomitkalkhydrat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soelter, M. [AKDOLIT GmbH, Wuelfrath (Germany)

    1999-02-01

    Utilization of enhanced biological phosphorus removal is increasingly considered an essential part in designing wastewater treatment plant due to ecological and economical advantages. Effects of Akdophos (=special dolime-hydrate) were investigated and monitored in operational tests at the industrial effluent clarification plant of Gerolsteiner Brunnen and the municipal plant Dremmen. Results of a full year cyclus demonstrate the efficiency of Akdophos in stabilizing and intensifying the enhanced Bio-P removal. Cost-analysis shows a considerable cost cutting potential regarding precipitants as well as improvement of sludge volume index with only low increase of excess sludge. Dry product dosage of Akdophos to the aeration tank has been proved a reliable and cost-effective process method. (orig.) [Deutsch] Oekokogische und oekonomische Vorteile bestaetigen zunehmend die Nutzung der erweiterten biologischen Phosphatelimination als wesentlichen Bestandteil der Konzeption von Abwasserreinigungsanlagen. Anhand grosstechnischer Versuche auf der Klaeranlage des Gerolsteiner Brunnen und auf der Klaeranlage Dremmen (Stadt Heinsberg) wurde die Wirkung von Akdorphos (=speziell hergestelltes Dolomitkalkhydrat) auf die biologischen Vorgaenge von Klaeranlagen untersucht. Im Betrieb ueber einen vollstaendigen Jahreszyklus konnte nachgewiesen werden, dass die biologische Phosphatelimination durch eine geringfuegige Dosierung von Akdophos intensiviert und stabilisiert wird. Die Kostenanalyse in beiden betrachteten Faellen zeigt neben einer Kostenreduktion bei den Faellmitteln weitere Einsparungen durch deutlich verbesserte Schlammabsetzeigenschaften bei sehr geringem Schlammehranfall. Die Dosierung von Akdophos erfolgt vorzugsweise trocken und unmittelbar in die Belebung. Die entsprechende Anlagentechnik hat sich als betriebssicher und kostenguenstig erwiesen. (orig.)

  15. Nitrate removal through combination of nanofiltration and electrocatalysis; Nitratentfernung durch Kombination von Nanofiltration und Elektrokatalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roehricht, M.; Stadlbauer, E.A.; Happel, H. [Fachhochschule Giessen (Germany). Zentrum fuer Umwelttechnik

    1999-07-01

    In a new process combination, nitrate-containing ground water is first of all separated by nanofiltration into a concentrate stream (some 25 %) and a largely nitrate-free permeate (75 %). Then the enriched nitrate in the concentrate is converted into nitrogen by means of electrocatalytic nitrate reduction. Whereas, in nanofiltration, a concentration takes place, electrocatalytic nitrate reduction is a process by which nitrate is converted into elemental nitrogen and, thus, removed. Nanofiltration is a membrane separating process making use of 'open' reverse osmosis membranes, which are characterized by high flow but also reduced retention. (orig.) [German] In einer neuen Verfahrenskombination wird das nitrathaltige Grundwasser zuerst durch Nanofiltration in einen Konzentratstrom (ca. 25%) und ein weitgehend nitratfreies Permeat (75%) aufgeteilt. Im Konzentrat wird dann mittels Elektrokatalytischer Nitratreduktion (EKN) das angereicherte Nitrat zu Stickstoff umgewandelt. Waehrend bei der Nanofiltration eine Aufkonzentrierung erfolgt, wird durch die Elektrokatalytische Nitratreduktion das Nitrat in elementaren Stickstoff umgewandelt und so entfernt. Die Nanofiltration ist ein Membrantrennverfahren, bei dem 'offene' Umkehrosmosemembranen eingesetzt werden, die einen hohen Fluss aber auch eine verminderte Rueckhaltung aufweisen. (orig.)

  16. Attempts to improve the fatigue characteristics of the austenitic steel X5CrNi18-10 in the temperature range of 25-600 C by mechanical boundary layer hardening; Zur Verbesserung des Ermuedungsverhaltens des austenitischen Stahls X5CrNi18-10 im Temperaturbereich 25-600 C durch mechanische Randschichtverfestigungsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nikitin, Ivan

    2007-01-31

    Pieces of the austenitic steel X5CrNi18-10 whose boundary layers had been hardened by different methods were investigated with a view to their fatigue deformation characteristics in the temperature range of 25-600 degC. Parallel to this, microstructural and X-ray analyses provided deeper understanding of fatigue deformation. The microstructure was characterized, among others, by TEM. Boundary layers were solidified by rolling, by a combination of mechanical and thermal processes, by high-temperature rolling, and by laser shock solidification. The analyses focused on microstructural processes and on the intrinsic stress stability and provided important information on the fabrication of structural components with optimised life. (orig.)

  17. Grenzflächenphänomene in unidirektional verstärkten Aluminiumstrangpressprofilen

    OpenAIRE

    Reeb, Andreas

    2016-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit umfasste die werkstoffkundliche Analyse der Grenzfläche in verstärkten Aluminiumstrangpressprofilen. Hierbei standen die Einflüsse durch Prozess- und Wärmebehandlung, die Analyse und Bewertung der Charakterisierungsmethoden, sowie das Degradationsverhalten der Grenzfläche bei mechanischer und mechanisch-korrosiver Beanspruchung im Fokus. Ergänzt wurden die experimentellen Arbeiten durch FE-Simulation des Push- und Pull-Out-Versuchs, sowie des Zugversuchs.

  18. Die Behandlung Adolf Hitlers im Lazarett Pasewalk 1918: Historische Mythenbildung durch einseitige bzw. spekulative Pathographie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Armbruster J

    2009-01-01

    Full Text Available Das Interesse an der Person Adolf Hitlers (1889–1945 scheint auch über 60 Jahre nach seinem Tod ungebrochen. Im Zuge dessen finden sich unter pathographischen Betrachtungen auch Tendenzen, Fragmente aus dem Kontext der Gesamtbiographie herauszulösen, in ihrer Bedeutung zu überhöhen und unter Vernachlässigung der Komplexität historischer Strukturen und Prozesse zu deuten. Dies lässt sich beispielhaft an einer Reihe von Arbeiten zeigen, die sich u. a. der Behandlung einer Kriegsverletzung Hitlers 1918 im Reservelazarett Pasewalk widmen und mit spekulativen Thesen einen Status historischer Authentizität beanspruchen. Während in Bezug auf Hitlers Gesundheitszustand ein Teil überlieferter somatischer Befunde gewisse Rückschlüsse zulässt, fehlen solche Dokumente im Hinblick auf seinen psychischen Zustand. In den vergangenen Jahren rückte der Psychiater Edmund Robert Forster (1878–1933 zunehmend in den Fokus des Interesses. Auf Grundlage eines Berichtes des US-Marine-Geheimdienstes aus dem Jahre 1943 wurde die These entwickelt, dass Forster Hitler behandelt habe und sich vornehmlich aufgrund dessen 1933 suizidierte. Einige Arbeiten bauen unter Ausblendung alternativer Möglichkeiten diese Theorie auf Grundlage der Romanvorlage „Der Augenzeuge“ von Ernst Weiß (1882–1940 bis zu einer vermeintlich gesicherten Hypnosetherapie Hitlers durch Forster aus. Die Stilisierung Forsters zum „Schöpfer“ Hitlers kann angesichts des Aufgreifens durch die Medien als Beispiel für die Entwicklung eines Mythos herangezogen werden. Der Tragik des Schicksals Forsters wird auf diese Weise wenig Rechnung getragen. Gleichzeitig birgt dies die Gefahr, dass Hitler zu einem Teil von seiner Verantwortung entbunden wird. Insofern sollte eine Diagnostik ex post überhaupt nur mit größter Zurückhaltung erfolgen.

  19. Non-neoplastic hyperthrophic osteoarthropathy on the base of an infected aortic prosthesis. Aspects of diagnostic imaging; Nichtneoplastische hypertrophische Osteoarthropathie auf dem Boden einer infizierten Aortenprothese. Aspekte der bildgebenden Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Golder, W. [Freie Univ. Berlin (Germany). Klinik fuer Radiologie, Nuklearmedizin und Physikalische Therapie; Schnorfeil, M.; Braun, J. [Freie Univ. Berlin (Germany). Klinik fuer Nephrologie und Endokrinologie; Dollinger, P. [Freie Univ. Berlin (Germany). Klinik fuer Allgemein-, Gefaess- und Thoraxchirurgie

    2001-05-01

    Secondary hypertrophic osteoarthropathy of the legs is a rare complication of arterial graft surgery. The syndrome is composed of arthralgias, clubbing of the toes and periostosis of the long bones and is usually associated with an infected aortic prosthesis. Often a CT-guided biopsy is performed in order to identify the graft as the primary focus. In addition to the lamellar periostosis demonstrable by conventional radiographs, a vast edema of the bone marrow and surrounding soft tissue is disclosed by MRI. Imaging promotes the early surgical reintervention. (orig.) [German] Die sekundaere hypertrophische Osteoarthropathie der unteren Extremitaeten ist eine seltene Komplikation der Bypasschirurgie. Am haeufigsten wird das aus Arthralgien, Trommelschlegelzehen und Periostose der langen Roehrenknochen bestehende Syndrom bei infizierten Aortenprothesen beobachtet. Die Identifizierung des Grafts als Fokus gelingt oft erst durch die CT-gezielte Punktion. Die MRT deckt ueber die im konventionellen Roentgenbild nachweisbare Periostose hinaus ein ausgedehntes Knochenmark- und Weichteiloedem sowie fokale subchondrale Nekrosen auf. Die bildgebende Diagnostik traegt zur Differenzialindikation von konservativer Therapie und chirurgischer Reintervention wesentlich bei. (orig.)

  20. Energy conservation with alternative `silent` (passive) cooling systems in office buildings and energetic evaluation of cold generation for `silent cooling`. German contribution to the IEA Programme ECBS Annex 28, low energy cooling. Final report; Energieeinsparung durch den Einsatz von alternativen Systemen der `stillen` (passiven) Kuehlung in Buerogebaeuden und energetische Bewertung der Kaelteerzeugung fuer die `stille Kuehlung`. Deutsche Beteiligung an dem IEA-Programm ECBS Annex 28, low energy cooling. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laabs, K.D.; Wolkenhauer, H. [STULZ GmbH, Hamburg (Germany); Heinrich, G.; Franzke, U.; Seifert, C. [Institut fuer Luft- und Kaeltetechnik GmbH, Dresden (Germany); Steimle, F.; Mengede, B. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Angewandte Thermodynamik und Klimatechnik

    1997-06-01

    wissenschaftlichen Instituten ein ausgewaehltes System untersucht. Das System besteht vornehmlich aus unterschiedlichsten Formen und Anordnungen von Raumkuehlflaechen und/oder Waermetauschern, die in einem Standardbuero installiert sind. Durch Temperaturdifferenzen zwischen Raumkuehlflaechen und Raumluft stellt sich die notwendige Luftbewegung ohne mechanische Unterstuetzung ein. Hierbei wird im wesentlichen nur Wasser transportiert, welches als Energietraeger ein bedeutend geringeres Volumen als Luft benoetigt und damit zu Energieeinsparung fuehrt. Dieses System wurde in mehreren Varianten Versuchen unterzogen und bewertet mit dem Ziel, ein Auslegungswerkzeug zu erarbeiten. (orig.)

  1. Proof of radiation exposure in the vicinity of Kruemmel power plant by chromosomal analysis of the population and by enhanced environmental radioactivity; Nachweis einer Strahlenbelastung beim Kernkraftwerk Kruemmel durch Chromosomenanalyse in der Bevoelkerung und durch erhoehte Umweltradioaktivitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dannheim, B.; Heimers, A.; Schmitz-Feuerhake, I.; Schroeder, H. [Fachbereich 1, Arbeitsgruppe Medizinische Physik, Bremen Univ. (Germany)

    2001-07-01

    The leukaemia cluster in the proximity of the German boiling water reactor Kruemmel was detected by a local physician. 9 cases in children were registered in the period 1990-1996 which corresponds to 5.6 fold increase in the 5 km region around the plant. An incidence study conducted between 1984-93 showed an elevated rate of leukaemias also in adults. Because the supervising ministry had attested undisturbed operation of the plant and no conspiceous radioactivity had been noticed at that time, we started an independent investigation. Radiation exposures during the operation of the plant were proven by chromosome aberration studies in the population and by analyses of the environmental radioactivity. (orig.) [German] Das Leukaemiecluster in unmittelbarer Naehe zum Kernkraftwerk Kruemmel war durch einen einheimischen Arzt entdeckt worden. Im Zeitraum 1990 bis 1996 stieg die Anzahl bei Kindern auf 9 Faelle an, woraus sich eine Erhoehung um den Faktor 5,6 ableitet. Eine Inzidenzstudie, die fuer den Zeitraum 1984-93 ausgefuehrt wurde, zeigte auch fuer Erwachsene eine erhoehte Leukaemierate. Da die Aufsichtsbehoerde in Kiel einen einwandfreien Betrieb konstatierte und keinerlei Hinweis fuer erhoehte Kontaminationen in der Umgebung sah, fuehrten wir eine unabhaengige Untersuchung durch. Anhand von Chromosomenaberrationsstudien in der Bevoelkerung und durch Analysen von Umgebungsueberwachungsmessungen stellten wir eine Strahlenbelastung waehrend der Betriebszeit der Anlage fest. (orig.)

  2. Die Rote Vogelmilbe, Dermanyssus gallinae DE GEER, 1778, ein experimentell nachgewiesener mechanischer Vektor von Influenza A-Virus und Versuche zur Bekämpfung der Roten Vogelmilbe mit einem Phenolderivat

    OpenAIRE

    Sommer, Dagmar Sieglinde

    2011-01-01

    Die Rote Vogelmilbe (RVM, Dermanyssus gallinae DE GEER, 1778), ist der häufigste und bedeutendste Ektoparasit beim Nutzgeflügel. Da die RVM bis zu neun Monate ohne erneute Blutaufnahme in Ritzen der Stallgebäude überdauern kann und oft nicht durch Akarizid- und Desinfektionsmaßnahmen erreicht werden kann, könnte sie eine Rolle bei der Verbreitung von aviärem Influenza A-Virus (AIV) spielen. Ziel dieser Untersuchung war es festzustellen, ob die RVM beim Blutsaugen an experime...

  3. Neuroprotektion durch Nikotin, Clenbuterol, Memantin und Prolin-reiches Peptid in einer Primärkultur von postnatalen Hippocampuszellen der Ratte

    OpenAIRE

    Kremers, Wolfram-Alexander

    2004-01-01

    Die durch Nikotin und Nikotinrezeptoragonisten (Epibatidine, ABT-494) vermittelte Neuroprotektion beruht u.a. auf der vermehrten Expression der mRNA von bFGF und einer vermehrten Expression von bFGF [6], [28]. Sowohl in-vitro als auch in-vivo konnte keine Beteiligung des Wachstumsfaktors TGF-ß1 an der durch Nikotin vermittelten Neuroprotektion nachgewiesen werden. In einer postnatalen, hippocampalen Mischkultur wurde keine Regulat...

  4. Untersuchungen zur Kraftanregung durch die Verbrennung beim direkteinspritzenden Common-Rail Dieselmotor unter Berücksichtigung des Körperschallübertragungsverhaltens

    OpenAIRE

    Finger, Karsten

    2001-01-01

    Maßnahmen zur Geräuschreduktion direkteinspritzender Dieselmotoren haben seit ihrem Einsatz in Personenwagen einen hohen Stellenwert bekommen. In der vorliegenden Arbeit werden Möglichkeiten vorgestellt, durch welche Maßnahmen das Motorengeräusch reduziert werden kann. Im einzelnen wird das Potential zur Reduktion des Verbrennungsgeräusches durch Variation der Verbrennungsparameter experimentell und theoretisch betrachtet. In einem weiteren Schritt werden die Auswirkungen konstruktiver Maßnah...

  5. Optimisation by linking energy management and control systems with hotel management systems; Optimiert - Vorteile durch das Zusammenwirken der Gebaeudeleittechnik mit Hotelmanagementsystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roehl, V.; Hermanns, M.

    1997-12-01

    The energy cost of a hotel can be reduced significantly by the introduction of a modern energy management and control system. An intelligent combination of energy management and control with the hotel`s booking system combines energy savings with high thermal comfort of the guests. (orig) [Deutsch] Die Betriebskosten im Hotel lassen sich durch die Einfuehrung eines modernen Energiemanagements stark reduzieren. Durch die intelligente Verknuepfung des Hotelbuchungssystems mit der Gebaeudeleittechnik koennen Einsparmoeglichkeiten ausgeschoepft und der Raumkomfort fuer den Gast gesteigert werden. (orig.)

  6. Erhöhung des Genomschadens in der humanen Brustkrebszelllinie MCF-7 durch die Induktion vermehrter Zellproliferation

    OpenAIRE

    Roman, Adriana

    2007-01-01

    Die karzinogene Aktivität von Östradiol wurde bereits in mehreren Studien nachgewiesen und scheint das Ergebnis einer Kombination von hormonellen und genotoxischen Mechanismen zu sein. In der vorliegenden Arbeit konnte ein weiterer Mechanismus der Induktion chromosomaler Schäden durch Östradiol festgestellt werden. Es kam in der östrogenrezeptorpositiven Zelllinie MCF-7 zu einer konzentrationsabhängigen Steigerung der Zellproliferation und Mikrokernsteigerung, als Maß für die chromosomale Sch...

  7. STAGES – Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science: Strukturelle Veränderungen durch Austauschprozesse

    OpenAIRE

    Klemisch, Michaela; Friz, Daniel

    2015-01-01

    Das EU-geförderte Projekt STAGES (Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science; Laufzeit: 2012-2015) bildet den Rahmen für die Konferenz und den vorliegenden Konferenzband »Gender- und Diversity-Management in der Forschung«. Das Hauptanliegen des Projekts STAGES ist es, durch die Umsetzung konkreter struktureller Veränderungen in den am Projekt beteiligten Organisationen die Chancengleichheit in der wissenschaftlichen und industriellen Forschung zu verbessern. Dieser Beitra...

  8. Komplexitätsbeherrschung in der wertschöpfungspartnerschaftsübergreifenden Produktspezifikationserstellung bei unvollkommenen Informationen durch Simplifizierungsregeln

    OpenAIRE

    Ludwig, Ralf

    2005-01-01

    Probleme/Forschungsfragen: Ein stetiger Komplexitätsanstieg des Produktes und der Produktentwicklungsumgebung erschweren in Wertschöpfungspartnerschaften das Erreichen einer gemeinsamen Win-Win-Situation. Bei der frühen Erarbeitung der Produktauslegung oder im Rahmen der Produktspezifikationserstellung ist durch die hohe Komplexität von Entwicklungsaufgabe und -umgebung eine umfassende gesamtheitliche Berücksichtigung der wirtschaftlichen Erfolgsdeterminanten nur sehr begrenzt möglich. Ein...

  9. Funktionelle Charakterisierung der Protein-Kinase CK2 in der Suppression Th2-vermittelter Immunantworten durch regulatorische T-Zellen

    OpenAIRE

    Ulges, Alexander

    2013-01-01

    Regulatorische T-Zellen (Tregs) leisten durch ihre suppressiven Eigenschaften einen essenziellen Beitrag zur Aufrechterhaltung der immunologischen Toleranz. Sie verhindern schädliche Immunreaktionen gegen Autoantigene, kommensale Bakterien, sowie harmlose Nahrungsmittel-bestandteile. Gleichzeitig gewährleisten sie die Entwicklung effektiver Immunantworten gegen eindringende Pathogene, wie z.B. Parasiten, Bakterien und Viren. Damit haben Tregs direkten Einfluss auf das Gleichgewicht zwischen I...

  10. Entwicklung einer Methodik zur Charakterisierung der Zusammensetzung des ionenbeschussinduzierten Sekundärteilchenflusses durch Vergleich der Ausbeuteanteile photoinduzierter Ionenbildungsprozesse

    OpenAIRE

    Vering, G.

    2008-01-01

    Die im Rahmen dieser Arbeit präsentierte Methodik basiert auf dem Vergleich der Anteile der bei Laser-SNMS-Analysen durch verschiedene photoinduzierte Ionenbildungsprozesse (nichtresonante / resonante Nachionisierung, Photofragmentierung) generierten monoatomaren Ionen eines Elements. Dieser Vergleich wird zur Charakterisierung der Zusammensetzung des von Festkörperoberflächen unter Ionenbeschuss emittierten Sekundärteilchenflusses des entsprechenden Elements herangezogen. Die Kombination ein...

  11. Verbesserung des klinischen Behandlungserfolges bei der partiellen Duodenopankreatektomie durch Implementierung und Modifikation eines „enhanced recovery“ Programmes

    OpenAIRE

    Bischof, S.I. (Sonja)

    2009-01-01

    Die Implementierung multimodaler Behandlungskonzepte kann zu einer schnelleren und komplikationsärmeren postoperativen Rekonvaleszenz führen. In einer seriellen retro-spektiven Datenanalyse wurden die Auswirkungen auf den Behandlungserfolg nach Implementierung von enhanced recovery after surgery-Modulen und Modifikation durch postoperative continuous positive airway pressure-Therapie bei der Whipple-OP überprüft. Nach ERAS-Einführung konnte ein Rückgang des Erythrozytenkonzentratbedarfs festg...

  12. Die Rolle von Toll-like Rezeptoren in der Aktivierung von Keratinozyten durch Staphylococcus aureus und seine Bestandteile

    OpenAIRE

    Voelcker, Verena

    2006-01-01

    Es wurde das komplette Expressionsmuster von Toll-like Rezeptoren (TLR) auf humanen Primärkeratinozyten mittels RT-PCR und Immunfluoreszenzfärbung untersucht, was die Expression von TLR1,2,3,5 und 9 ergab. Anschließend wurde die Aktivierbarkeit von Keratinozyten durch S.aureus und seine Zellwandbestandteile (LTA, PGN) im Hinblick auf die Translokation des proinflammatorischen Transkriptionsfaktors NFkB (Transiente Transfektion, Nuclear Extract Gel Shift, Immunhistochemie) untersucht, außerdem...

  13. Konzeption und Aufbau eines Monitoringsystems zur Vermeidung von Schädigungen durch optische Strahlung an Sammlungsgut

    OpenAIRE

    Herzberg, Heiko

    2014-01-01

    Kunstwerke, die in jeglicher Art beleuchtet werden, sind der Schädigung durch optische Strahlung ausgesetzt. Die spektral schädigende Wirkung der Strahlung auf Kunstwerke ist bekannt, jedoch bezieht die Praxis in den Museen und Galerien sich weiterhin auf die Messung und Festlegung von Beleuchtungsstärken. Begründet ist dies nicht nur in der fehlenden Messtechnik, sondern auch in der nicht ausreichenden Sensibilisierung und Fachkenntnis bezüglich der Lichttechnik bei Restauratoren und Kurator...

  14. Synergistische Aktivierung von dendritischen Zellen durch Kombination von TLR Liganden und Untersuchung von Dextranbasierenden Nanopartikeln als Carrier in der Immuntherapie

    OpenAIRE

    Krummen, M. (Mathias)

    2007-01-01

    Die adäquate Aktivierung von dendritischen Zellen (DC) stellt eine Voraussetzung für den Einsatz dieser Zellen in der antitumoralen Immuntherapie dar. Toll-like Rezeptor (TLR) Liganden haben sich als potente Aktivatoren erwiesen und zeigen in Kombination teilweise synergistische Effekte. In der vorliegenden Arbeit wurde die synergistische Aktivierung von DC durch Kombination verschiedener TLR Liganden anhand der Freisetzung von IL-12 und der TH1-polarisierenden Wirkung der Zellen untersucht. ...

  15. Vergleich der durch EuroScore prognostizierten mit der beobachteten Mortalität von aortokoronaren Bypass-Operationen

    OpenAIRE

    Timmerkamp, Philip

    2014-01-01

    Durch die demographische Entwicklung und die stetigen Fortschritte in der Medizin werden immer mehr ältere Personen und Hochrisikopatienten operiert. Daraus resul-tieren im Rahmen des fortgeschrittenen Alters mit erhöhter Anzahl an extrakardialen Begleiterkrankungen erhöhte Komplikationsraten. Hieraus ergab sich die Forderung nach einer suffizienten Risikostratifizierung, um auch den immer häufiger vorkom-menden Hochrisikopatienten zu evaluieren. Der EuroScore als Risikostratifizierungs-syste...

  16. Optimization of sewage treatment plants through adjustment of the acid capacity; Optimierung von Klaeranlagen durch Saeurekapazitaetseinstellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbst, B.; Soelter, K. [Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V., Koeln (Germany)

    1999-07-01

    In many areas with soft water (low water hardness), variations of degradation behaviour are noted in the biological cleaning of municipal and industrial waste water. The use of acidic precipitation agents and processes of biological ammonium oxidation (nitrification) reduce the acid capacity of water. Addition of lime in different forms can prevent this drop in acid capacity. As a new development in this field, lime hydrate can be added in dry form. This form of application dispenses with some of the elements normally installed at sewage treatment plants. Several examples demonstrate the advantages offered by this technique, especially the need for less metal salts to eliminate phosphate. (orig.) [German] In vielen Weichwassergebieten (geringer Wasserhaerte) treten bei der biologischen Reinigung von kommunalen und industriellen Abwaessern Schwankungen des Abbauverhaltens auf. Der Einsatz von sauren Faellmitteln und die Prozesse der biologischen Ammoniumoxidation (Nitrifikation) senken die Saeurekapazitaet des Wassers ab. Durch die Zugabe von Kalk in verschiedenen Dosierformen kann die Saeurekapazitaetsabsenkung verhindert werden. Eine neue Entwicklung auf diesem Gebiet ist die Trockendosierung von Kalkhydrat. Wesentliche Teile der sonst installierten Anlagentechnik sind bei dieser Art der Dosierung nicht mehr notwendig. Anhand von mehreren Beispielen wird erlaeutert, welche Vorteile dieses Verfahren bieten kann, insbesondere bei der Einsparung von Metallsalzen zur Phosphatentfernung. (orig.)

  17. Processing of maize plants by rotary kiln pyrolysis; Veredlung von Maispflanzen durch Pyrolyse im Drehrohrreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, W.; Wiest, W. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Thermische Energietechnik

    1996-12-31

    The fuel quality of maize plants is to be characterized by short, elementary and thermonalysis. The plants will be pyrolyzed in order to facilitate transport and storage. The formal kinetic parameters of three parallel reactions describing solid matter decomposition are defined by means of TG-DSC, and the reaction enthalpy is measured. Pyrolysis experiments in a rotary kiln converter in the kg range show a strong dependence of the product spectrum on process temperature. In particular, the pyrolysis gas yield increases with temperature at the expense of pyrolysis oil and water. (orig) [Deutsch] Zur energetischen Nutzung von Kulturpflanzen wird die brennstofftechnische Charakterisierung von Maispflanzen durch Kurz-, Elementar- und Thermoanalyse durchgefuehrt. Zur Reduzierung des Aufwands fuer Transport und Lagerung sollen die Pflanzen pyrolysiert weren. Mit Hilfe der TG-DSC werden formalkinetische Parameter von drei Parallelreaktionen zur Beschreibung der Feststoffzersetzung bestimmt und die Reaktionsenthalpie gemessen. Pyrolyseversuche in einem Drehrohrreaktor im Kilogramm-Massstab ergeben eine starke Abhaengigkeit des Produktspektrums von der Prozesstemperatur. Insbesondere steigt die Pyrolysegasausbeute auf Kosten der Bildung von Pyrolyseoel und Wasser mit der Temperatur stark an. (orig)

  18. Cutting down operating costs at sewage treatment plant through aimed application of new characterization methods; Betriebskostenreduzierung auf Klaeranlagen durch gezielte Anwendung neuer Charakterisierungsmethoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrich, H.; Potthoff, A. [Fraunhofer-Institut fuer Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe (IKTS), Dresden (Germany); Friedrich, E. [Ingenieurgesellschaft fuer Wasser und Entsorgung mbH, Radebeul (Germany)

    1999-07-01

    Mechanical dewatering of sewage sludge is state of the art. Because of increasing cost, more stringent regulations (act on waste recycling 'Kreislaufwirtschaftsgesetz' and the technical code on municipal waste), and the lack of landfill space, expensive thermal processing techniques are gaining ever greater weight. To assure that disposal costs remain reasonable, mechanical dewatering must be more and more enhanced. The following need to be optimized and enhanced: sludge properties, conditioning, and dewatering. (orig.) [German] Klaerschlaemme maschinell zu entwaessern ist Stand der Technik. Steigende Kosten, verschaerfte Bestimmungen (Kreislaufwirtschaftsgesetz, TA Siedlungsabfall) und fehlende Deponien geben den teuren thermischen Behandlungsverfahren ein immer groesseres Gewicht. Damit die Entsorgung bezahlbar bleibt, muss immer staerker mechanisch entwaessert werden. Optimiert und verbessert werden muessen die Schlammeigenschaften, die Konditionierung und die Entwaesserung. (orig.)

  19. Functional surfaces on duplex stainless steel by lasercladding; Funktionale Oberflaechen auf Duplex-Stahl durch Laserfeinbeschichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dwars, A. [KSB Aktiengesellschaft, Pegnitz (Germany); Emmel, A. [FH-Amberg, Weiden (Germany)

    2008-08-15

    The product-lubricated axial and radial bearings installed in multistage high-pressure pumps inevitably encounter severe mixed friction conditions as the pumps start and stop. This leads to extremely high tribological loads on the bearing components, compounded by the effects of a highly corrosive pumped fluid. The present paper describes a laser cladding process which produces near-net-shape coatings of new, highly corrosion and wear resistant functional layers which can be deposited directly on high-alloy stainless steels without requiring additional buffer layers and without affecting the mechanical properties and corrosion resistance of the substrate. The results cover the solidification behaviour of the coatings as well as the microstructure resulting from various heat treatment conditions. In addition, the technological properties of the coatings and the resulting composites are discussed. The coating systems are tested as to their corrosion resistance and tribological characterization in a pump-specific tribological system. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Waehrend der An- und Abfahrvorgaenge mehrstufiger Hochdruckpumpen durchlaufen mediumgeschmierte Axial- und Radiallager unweigerlich einen stark ausgepraegten Mischreibungsbereich. Dies fuehrt zu einer extrem hohen tribologischen Belastung der Lagerkomponenten bei gleichzeitig hoher korrosiver Belastung durch das Foerdermedium. Der vorliegende Beitrag beschreibt einen Laserbeschichtungsprozess zur Erzeugung von hoch korrosions- und verschleissfesten sowie gleichzeitig tribologisch geeigneten Funktionsschichten, die ohne zusaetzliche Pufferung direkt auf hochlegierten Duplex-Staehlen aufgebracht werden koennen, ohne die Eigenschaften des Grundmaterials zu verschlechtern. Die dargestellten Ergebnisse umfassen sowohl das Erstarrungsverhalten der erzeugten Schichten, als auch die Grenzflaechen- und Gefuegeausbildung der entstehenden Werkstoffverbunde in Abhaengigkeit der moeglichen

  20. Biosorption of heavy metals by immobilized microalgae; Biosorption von Schwermetallen durch immobilisierte Mikroalgen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilke, A.; Bunke, G.; Goetz, P.; Buchholz, R. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Bioverfahrenstechnik

    1999-07-01

    . Durch geeignete Versuche muessen die verschiedenen Stofftransportwiderstaende (Filmwiderstand, Diffusionswiderstand im Innern der Partikel) voneinander entkoppelt werden, damit eine Bestimmung derselben ermoeglicht wird. (orig.)

  1. Differentielle Induzierung der Ausschüttung pro- und anti-inflammatorischer Zytokine durch verschiedene probiotische Bakterien

    OpenAIRE

    Rohleder, Verena

    2016-01-01

    Das Ziel der vorliegenden Arbeit war, zu untersuchen, ob periphere mononukleäre Blutzellen (PBMNC) durch Zelltrümmer oder Zellextrakte verschiedener Probiotika-Stämme zur Ausschüttung pro- und anti-inflammatorischer Zytokine stimuliert werden können und ob dieser Effekt für alle untersuchten Probiotikaspezies ähnlich oder speziesspezifisch unterschiedlich ist. Drei Stämme von Bifidobakterien, vier Stämme aus der Familie der Lakto¬bakterien und E. coli Nissle wurden mittels Ultraschall zerstör...

  2. Das Entkommen aus der Bevölkerungsfalle durch kontinuierliche Wirtschaftsprozesse : Sensitivität des Komlos-Artzrouni-Modells

    OpenAIRE

    Schmidtke, Susann

    1997-01-01

    Die Autorin befaßt sich in der vorliegenden Arbeit mit der Sensitivität eines nicht-linearen stochastischen Wachstumsmodells, das die Möglichkeit bietet, vorindustrielles Wachstum als einen kontinuierlichen Prozeß, der in einer 'Industriellen Revolution' mündet, darzustellen. Dieses Modell ist eines der ersten, das ökonomische und demographische Prozesse zu einem System verbindet und somit berücksichtigt, daß in der traditionellen Gesellschaft eine Selbstregulation der Bevölkerungszahl durch ...

  3. Charakterisierung der transkriptionellen Aktivierung des cadBA-Operons durch den Transmembranregulator CadC aus Escherichia coli

    OpenAIRE

    Küper, Christoph

    2006-01-01

    Das Cad-System von Escherichia coli gehört zu den pH-induzierbaren Aminosäure-Decarboxylase- Systemen. Der Aktivator des Cad-Systems ist der membrangebundene Transkriptionsregulator CadC. CadC ist gleichzeitig Sensor für die Umweltreize pH und Lysin, und Effektorprotein, das die Expression des cadBA-Operons induziert. Im Rahmen dieser Arbeit wurden der molekulare Mechanismus der transkriptionellen Aktivierung des cadBA-Operons durch CadC und verschiedene Modelle für die Aktivierung eines mem...

  4. Die Gründung einer Europäischen Aktiengesellschaft durch Verschmelzung und das nationale Recht

    OpenAIRE

    Fuchs, Mirjam

    2002-01-01

    Die Verordnung über das Statut der Europäischen (Aktien-)Gesellschaft (SE) beschränkt sich darauf, die Kernbereiche dieser europäischen Rechtsform zu regeln, und verweist im übrigen auf das nationale Recht. Die Arbeit widmet sich rechtlichen Fragen, die sich aus der Konzeption der Verordnung als Rahmenregelung ergeben. Anhand der Gründung einer SE durch Verschmelzung wird untersucht, wie sich SE-Verordnung und nationales Recht gegenseitig beeinflussen und ergänzen. Im Mittelpunkt steht die Fr...

  5. Die Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals : Chance für die Umsetzung von Menschenrechten in und durch Deutschland

    OpenAIRE

    Kercher, Julia; Mahler, Claudia

    2015-01-01

    Im September 2015 werden die Staats- und Regierungschefs aller UN-Mitgliedstaaten in New York zusammenkommen, um die Sustainable Development Goals (SDGs) zu verabschieden. Die SDGs sollen zu nachhaltigem Fortschritt in wirtschaftlichen, sozialen und in ökologischen Fragen führen. Die SDGs werden – anders als die Millennium Development Goals (MDGs) – für alle Länder gleichermaßen gelten. Damit sind die SDGs nicht nur durch die deutsche Außen- und Entwicklungspolitik, sondern auch vor ...

  6. Funktionelle Untersuchung aktivierender NK-Zell Rezeptoren durch die Expression chimärer Rezeptoren in verschiedenen T-Zellpopulationen

    OpenAIRE

    Altvater, B

    2006-01-01

    Durch die Modifikation von T-Zellen mit tumorspezifischen chimären Rezeptoren kann das Immunsystem des Menschen auch zur Bekämpfung von Tumorerkrankungen genutzt werden. Die Ursache für die rasche Inaktivierung der modifizierten Zellen in vivo könnte das Fehlen von Kostimulation sein. In dieser Arbeit wurde die kostimulatorische Bedeutung von NK-Zell Rezeptoren untersucht. Die konstruierten chimären Rezeptoren enthielten entweder nur die Rezeptoranteile von 2B4 und NKG2D/DAP10 oder wiesen zu...

  7. Regulation der EMMPRIN Expression und Freisetzung durch kultivierte Makrophagen - Interaktion mit koronaren glatten Gefäßmuskelzellen

    OpenAIRE

    Kreutle, Veronika

    2006-01-01

    Die koronare Herzkrankheit ist die häufigste Ursache für Morbidität und Mortalität in den westlichen Industrienationen. Makrophagen kommt in diesem Prozess eine Schlüsselrolle zu, da diese MMPs freisetzen, welche durch Degradation von Kollagen die Entwicklung einer Plaqueinstabilität fördern. Makrophagen in arteriosklerotischen Läsionen zeigen auf ihrer Oberfläche eine vermehrte Expression des membrangebundenen Glykoproteins EMMPRIN. Da EMMPRIN die Synthese von MMPs induziert, könnte EMMPRIN ...

  8. Eine unbequeme Wahrheit: Die frappierend hohen Kosten der Förderung von Solarstrom durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz

    OpenAIRE

    Frondel, Manuel; Schmidt, Christoph M.; aus dem Moore, Nils

    2010-01-01

    Die Kosten der Förderung von Solarstrom durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) haben in Deutschland eine Größenordnung erreicht, die diese Förderung zu einem Paradebeispiel verfehlter Subventionspolitik macht. Das RWI hat erstmals im Jahr 2007 auf die drohende Kostenlawine aufmerksam gemacht. Seitdem mussten Prognosen über die Nettokosten, die von den Stromverbrauchern in den kommenden Jahrzehnten zu tragen sind, immer wieder nach oben korrigiert werden. Der Grund dafür ist, dass die Erw...

  9. Erosion modeling in the context of landscape change by biogas plants; Erosionsmodellierung vor dem Hintergrund des Landschaftswandels durch Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, Marc [Niedersaechsischer Landesbetrieb fuer Wasserwirtschaft Kuesten- und Naturschutz (NLWKN), Verden (Germany). Geschaeftsbereich III: Gewaesserbewirtschaftung/Flussgebietsmanagement

    2012-07-01

    The area fraction of maize growing in some regions in northern Germany to significantly: a consequence of the increasing number of biogas plants. This landscape change has an impact on the burden of running waters by sand entries. An erosion modeling in the catchment area of the Wieste identifies the load priorities of sand entry. [German] Der Flaechenanteil des Maisanbaus nimmt in einigen norddeutschen Regionen erheblich zu: eine Folge der steigenden Anzahl von Biogasanlagen. Dieser Landschaftswandel hat einen Einfluss auf die Belastung von Fliessgewaessern durch Sandeintraege. Eine Erosionsmodellierung im Einzugsgebiet der Wieste identifiziert die Belastungsschwerpunkte des Sandeintrags.

  10. German RPV safety assessment. Underpinning of the procedure by complementary test results measured in the hot cells; Der deutsche RDB-Sicherheitsnachweis. Untermauerung der Vorgehensweise durch ergaenzende Kennwertermittlung in den Heissen Zellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keim, Elisabeth; Hein, Hieronymus; Gundermann, Arnulf [AREVA NP GmbH (Germany); Hoffmann, Harald [VGB (Germany); Koenig, Guenter; Ilg, Ulf [EnBW (Germany); Nagel, Gerhard [e-on Kernkraft (Germany); Widera, Martin [RWE (Germany); Rebsamen, Daniel [KKW Goesgen (Germany)

    2008-07-01

    adequate for T0 determination and show a tendency toward lower values than compact specimens. The measured crack arrest fracture toughness values are mostly enveloped by the lower-bound ASME KIa curve. [German] Das in Deutschland anzuwendende Vorgehen beim Sicherheitsnachweis fuer Reaktordruckbehaelter ist in der Regel KTA 3201.2 festgelegt. Es basiert zum Teil auf einem in den USA in den 70iger Jahren entwickelten rein deterministischen Konzept. Die Materialkennkurve wird darin mit Hilfe der RTNDT (Referenztemperatur) indiziert, die mittels mechanisch-technologischer Versuche bestimmt wird. Der Vergleich mit den Bruchmechanikkennwerten zeigt, dass die KIc(T-RTNDT)-Kurve die experimentellen Daten einhuellt. Weltweit sind Bestrebungen im Gange, neben dem bewaehrten RTNDT-Konzept ein auf bruchmechanischen Kennwerten basierendes Konzept einzufuehren. Ein wesentlicher Vorteil des neuen Konzepts besteht darin, dass es eine direkte Ermittlung der Sproedbruchuebergangstemperatur aus bruchmechanischen Versuchen und damit eine realistischere Uebertragung auf das Bauteilverhalten ermoeglicht. Um die Einfuehrung des Master-Kurve-Konzeptes in die Integritaetsbewertung des RDB in Deutschland voranzubringen, sind noch eine Reihe von offenen Fragestellungen wie z.B. die Bezugnahme auf eine repraesentative Datenbasis fuer bestrahlte deutsche RDB-Werkstoffe und der Einfluss der Probenform- und groesse zu klaeren. Es besteht weiterhin die Notwendigkeit, das bestehende mit dem neuen Konzept zu vergleichen und die Frage zu klaeren, inwieweit Crack Arrest Kurven an bestrahltem Werkstoff erstellt werden koennen und wie sich Crack Arrest in das neue Sicherheitskonzept integrieren lasst. Im Rahmen des Vorhabens CARISMA wurde eine Datenbasis zur Charakterisierung der Bruchzaehigkeit von vorbestrahlten originalen RDB Werkstoffen erstellt, die fuer alle vier deutschen DWR-Baulinien repraesentativ sind. Das RTNDT- und das Master- Kurve-Konzept wurden bei der Bewertung der generierten Daten angewendet

  11. Expectations and limitations of vitrification as a method of cryopreservation; Moeglichkeiten und Grenzen der Tiefkuehlkonservierung durch Vitrifikation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heschel, I. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany); Kresin, M. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany); Rau, G. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany)

    1995-12-31

    As an alternative to conventional cryopreservation of biological systems in crystallizing solutions vitrification holds a potential for a wide range of applications including the still unsolved problem of organ preservation. The rapid cooling and rewarming and admixture of highly concentrated antifreeze componds characteristic of vitrification make use of kinetic principles to avoid the generally damaging effects of ice crystal formation. The present contribution gives an overview of currently used vitrification methods, describes possibilities of influencing the kinetics of ice crystal formation and discusses perspectives for future developments in the area of vitrification. (orig.) [Deutsch] Neben der herkoemmlichen Tiefkuehlkonservierung biologischer Systeme in kristallisierenden Loesungen wird die Vitrifikation als Alternative mit prinzipiell weitreichenden Moeglichkeiten bis hin zur bislang ungeloesten Organkonservierung diskutiert. Bei der Vitrifikation wird die generell schaedigende Eiskristallbildung durch sehr schnelle Probenabkuehlung und Wiedererwaermung sowie durch den Zusatz von Gefrierschutzadditiven in hoher Konzentration kinetisch verhindert. Der Beitrag gibt einen Ueberblick ueber derzeitige Vitrifikationsverfahren, beschreibt Moeglichkeiten zur Beeinflussung der Eiskristallisationskinetik und diskutiert Perspektiven fuer zukuenftige Eintwicklungen auf dem Gebiet der Vitrifikation. (orig.)

  12. Expectations and limitations of vitrification as a method of cryopreservation; Moeglichkeiten und Grenzen der Tiefkuehlkonservierung durch Vitrifikation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heschel, I. [RWTH Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik; Kresin, M. [RWTH Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik; Rau, G. [RWTH Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik

    1995-05-01

    Vitrification appears to be an attractive alternative to conventional techniques for the cryopreservation of biological systems with perspectives for the long term preservation of larger organs. The aim of vitrification is to achieve a glassy state and thus to avoid the generally damaging effect of ice crystal growth during cooling and rewarming of biological samples. However large concentrations of (toxic) cryoprotective agents and high cooling and warming rates are required to avoid crystallization and to maintain the vitrified state. In this paper the parameters that control the crystallization kinnetics are mentioned and experimentally validated, some established vitrification protocols are briefly described and perspectives for future developments in the field of vitrification are discussed. (orig.) [Deutsch] Neben der herkoemmlichen Tiefkuehlkonservierung biologischer Systeme in kristallierenden Loesungen wird die Vitrifikation als Alternative mit prinzipiell weitreichenden Moeglichkeiten bis hin zur bislang ungeloesten Organkonservierung diskutiert. Bei der Vitrifikation wird die generell schaedigende Eiskristallbildung durch sehr schnelle Probenabkuehlung und Wiedererwaermung sowie durch den Zusatz von Gefrierschutzadditiven in hoher Konzentration kinetisch verhindert. Der Beitrag gibt einen Ueberblick ueber derzeitige Vitrifikationsverfahren, beschreibt Moeglichkeiten zur Beeinflussung der Eiskristallisationskinetik und diskutiert Perspektiven fuer zukuenftige Entwicklungen auf dem Gebiet der Vitrifikation. (orig.)

  13. Pollution and pollution tolerance in the case of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH); Belastung durch Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renger, M.; Mekiffer, B. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Oekologie-Bodenkunde

    1997-12-31

    The purpose of the present follow-up project was to examine the contamination with polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) of different anthropogenic urban soils including clay soils containing demolition waste, household waste, ash, and residues from a coking plant. A further task was to analyse, or infer from other part-projects, standard soil parameters such as organic carbon content, pH, and anion levels in order to clarify any relationships between PAH contamination and the more easily determinable soil characteristics. Furthermore, the sorption behaviour for PAH of selected anthropogenic urban soils was to be characterised by means of batch experiments. [Deutsch] Im Rahmen des Anschlussvorhabens sollte die Kontamination von anthropogenen Stadtboeden- darunter Truemmerschutt-, Hausmuell-, Asche- sowie Kokereilehmboden- durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) untersucht werden. Zusaetzlich sollten die bodenkundlichen Standardparameter Corg, pH-Wert, Anionengehalte und KAKpot analysiert bzw. von den anderen Teilvorhaben uebernommen werden, um Zusammenhaenge zwischen der PAK-Kontamination und relativ leicht zu bestimmenden bodenkundlichen Kennwerten klaeren zu koennen. Das Sorptionsverhalten ausgewaehlter anthropogener Stadtboeden fuer PAK sollte durch Batchversuche charakterisiert werden. (orig./SR)

  14. Die Rolle der Calcium/Calmodulin Kinase II in der Desfluran-induzierten Präkonditionierung und der Kardioprotektion durch Metoprolol

    OpenAIRE

    Schnupp, Verena

    2010-01-01

    Die Präkonditionierung ist ein endogener Schutzmechanismus, bei dem die Toleranz einer Zelle gegen die Auswirkungen eines späteren ischämischen Schadens erhöht wird. Volatile Anästhetika sind in der Lage den durch die Ischämie verursachten Gewebsschaden zu vermindern, indem sie diesen Schutzmechanismus aktivieren. Ziel der vorliegenden Arbeit war die Untersuchung der CaMK II in der Anästhetika-induzierten Präkonditionierung und in der durch Metoprolol vermittelten Kardioprotektion, sowie der ...

  15. Etablierung der Chromatin-Immunopräzipitation für in vivo Untersuchungen der Genregulation durch Transkriptionsfaktoren bei der Honigbiene Apis mellifera

    OpenAIRE

    Büttner, Fabian

    2011-01-01

    Zur Analyse der Genregulation durch die Bindungen von Transkriptionsfaktoren an DNA, wurde in dieser Arbeit zum ersten Mal die Chromatin-Immunopräzipitation (ChIP) für Gewebe in der Biene etabliert. Hierbei konnte durch gezielte Optimierung, bei gleicher Effizienz der CHIP-Methode, die Menge des notwendigen Gewebes um den Faktor 10 bis 50 reduziert werden. An den Creb- und Jun-like-Promotoren wurden Trankriptionsfaktor-Bindungsstellen (TFBS) identifiziert und die Funktionalität der Methode de...

  16. Genotypische Variation der Überdauerungsneigung von transgenem und konventionell gezüchtetem Raps und Möglichkeiten der Beeinflussung durch Bodenbearbeitung als Beitrag zur Sicherheitsforschung bei transgenen Kulturpflanzen

    OpenAIRE

    Gruber, Sabine

    2004-01-01

    Hohe Ausfallverluste bei der Rapsernte und die Ausbildung sekundärer Dormanz in den Samen können zum Aufbau eines langjährigen Bodensamenvorrats führen. Aus diesem Samenvorrat auflaufender Durchwuchsraps ist in Folgekulturen oft nur eingeschränkt chemisch oder mechanisch zu kontrollieren, besonders in einem späteren, erneuten Rapsbestand. Neben pflanzenbaulichen Nachteilen gewinnt die Thematik beim Anbau gentechnisch veränderter Rapssorten wegen der Möglichkeit unerwünschten Gentransfers über...

  17. Wirkung von Ernterückständen transgener Pflanzen auf die mikrobielle C- und N-Transformation in landwirtschaftlich genutzten Böden am Beispiel von Bt-Mais

    OpenAIRE

    Roose, Katja

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit ging es um die Erarbeitung, Anwendung und Beurteilung von quantitativen Analysenverfahren / Methoden für ein Monitoring von durch Bt-Mais verursachbaren Umwelteffekten im Boden. Die Ausgangsthese besagte, dass sich transgene Maisstreu beim mikrobiellen Abbau anders verhält als konventionelle. Bezugnehmend auf die These wurden zwei Freilandversuche (Freilandmikrokosmenmethode nach Raubuch 1997 über 2 Jahre, Quantifizierung des Maisstreuabbaus mit Hilfe kleiner Bodens...

  18. Mechanische Beikrautregulierung im ökologischen Sojaanbau

    OpenAIRE

    Jobst, Florian; Demmel, Markus; Urbatzka, Peer

    2015-01-01

    Successful mechanical weed control is a crucial aspect in organic soybean production. Six weed control techniques (spring tine harrow, inter row hoe with duckfoot sweeps, separately used or in combinations, inter row hoe with additional tools: finger weeder, torsion weeder, ridging wings) were evaluated concerning the effects on weed ground cover and on plant losses. Soy bean plant stands have been established in various rows spacing using different types of seeders (12.5 cm with seed drill f...

  19. Quantitative Analyse des Totraums unter mechanischer Beatmung

    OpenAIRE

    Nickles, Hannah Theresa

    2015-01-01

    According to the current literature, the pathogenesis of ventilator-induced lung injury is exclusively caused by overdistension or forced opening and collapse of the alveoli, while stretch of the upper airways is generally not taken into consideration. In the present thesis we hypothesized that mechanical ventilation may lead to a distension of the upper airways that may contribute relevantly to the characteristic pathophysiologic symptoms of ventilator-induced lung injury. Experiments wer...

  20. Neue Konservierungskonzepte für geschädigte Baukeramik durch alternative Verfahrenstechniken unter Berücksichtigung mineralspezifischer Verwitterungsmechanismen

    OpenAIRE

    Steinhäußer, Ute

    2008-01-01

    Ein Ziel der Arbeit war es, verwitterungsrelevante Phasen in baukeramischem Material zu identifizieren. Diese konnten an niedrig gebrannten Modellsubstanzen und historischer Baukeramik durch FTIR-Spektroskopie und Simultane Thermoanlayse nachgewiesen werden. Weiterhin wurde ein alternatives Verfahren zur Konsolidierung geschädigter Baukeramik entwickelt. Nach konventioneller Kaltaushärtung von unterschiedlichen und ggf. modifizierten KSE-Systemen erfolgte eine thermische Nachbehandlung. Dies ...

  1. Translokation von Fremdstoff-Metaboliten und ihr Einfluß auf die Rhizosphäre

    OpenAIRE

    Diekmann, Frauke

    2006-01-01

    Viele Agrochemikalien und Schadstoffe werden in Pflanzen durch Konjugation mit Glutathion (GSH) entgiftet. Die im Zuge der Entgiftung entstehenden GSH-Konjugate und deren Abbauprodukte γGC- und Cys-X werden durch Pflanzenwurzeln transportiert und an den Boden abgegeben. GSH-Konjugate werden selektiv schneller transportiert als die Metaboliten. In der Wurzelzone werden die Rhizosphären-Organismen auf unterschiedliche Weise durch die Konjugate beeinflusst. Nach Zugabe der Konjugate induzieren B...

  2. Ecological valuation of mechanic-biological waste treatment and waste combustion on the basis of energy balances and air pollutant balances; Oekologische Bewertung der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung und der Muellverbrennung auf Basis von Energie- und Schadgasbilanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallmann, R.

    1999-04-01

    The work aims at an ecological valuation of air pollutant emissions and energy consumption as particularly relevant aspects of waste treatment and waste combustion plants, based on new scientific results, in order to draw up ecological budgets and make system comparisons in waste treatment. The target set is particularly effectively achieved by the following: documentation and scientific derivation of relevant boundary conditions, careful surveying and data processing for the purpose of making up an ecological budget, and objective valuation and interpretation of results. The high transparency of the methodics should be emphasized. They make the results obtained conclusive and verifiable. (orig.) [Deutsch] Ziel der vorliegenden Arbeit ist die oekologische Bewertung der besonders relevanten Aspekte Abluftemissionen und Energieverbrauch von MBA und MVA auf Basis aktueller Forschungsergebnisse als Grundlage fuer Oekobilanzen und Systemvergleiche zur Restabfallbehandlung. Diese Zielvorgabe wird durch die Dokumentation und wissenschaftliche Herleitung relevanter Rahmenbedingungen, sorgfaeltige Erhebung und Aufbereitung der Daten unter Gesichtspunkten der Erstellung einer Oekobilanz und letztendlich aufgrund der objektiven Bewertung und Interpretation der Ergebnisse im besonderen Masse erreicht. Besonders hervorzuheben hierbei ist die hohe Transparenz bei der methodischen Vorgehensweise. Die ermittelten Ergebnisse sind somit nachvollziehbar und ueberpruefbar. (orig.)

  3. Neuentwicklung eines elektronischen Antriebes für ein Koloskop - Ermittlung grundlegender Anforderungen und Messung von Vorschubkräften

    OpenAIRE

    Beron, Katja

    2012-01-01

    Hintergrund und Ziele: Die Koloskopie als ein etablierter Bestandteil des Screenings und der Früherkennung des Kolorektalen Karzinoms gewinnt durch technische Weiterentwicklungen gerade bei interventionellen Eingriffen zunehmend an Bedeutung. Zur Verbesserung der Untersuchung soll eine mechanische Lösung entwickelt werden, die die Bewegung des Koloskops durch den Arzt allein ermöglicht und durch die direkte Steuerung und die Limitierung der anwendbaren Kraft mehr Sicherheit bietet. Das führte...

  4. Erste klinische Erfahrungen mit dem neuen Tracheostomaventil Window (Adeva)

    OpenAIRE

    Janke, Markus

    2003-01-01

    Zusammenfassung Laryngektomierten Patienten kann durch einen künstlichen Shunt zwischen Trachealstumpf und Ösophagus eine „Ersatzstimme“ wiedergegeben werden. Zum Sprechen muss dabei das Tracheostoma mit dem Finger verschlossen werden. Schon bald nach der Einführung der Stimmshunttechnik 1980 durch Blom und Singer wurden auch die ersten Tracheostomaventile entwickelt um den Patienten fingerfreies Sprechen zu ermöglichen. Die Ventile verschließen das Tracheostoma mechanisch durch leichten, plö...

  5. Verbesserung der Lebensqualität bei Kinderwunsch-Behandlung durch den Gebrauch patientenfreundlicher Follitropin-Fertigpens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bitzer J

    2011-01-01

    Full Text Available Zur Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches unterziehen sich viele Frauen einer assistierten Reproduktionstherapie mit ovarieller Stimulation. Dazu erfolgen tägliche subkutane Injektionen mit Gonadotropinen, welche die Patientinnen eigenständig durchführen können. Häufig haben Patientinnen dabei Angst vor Spritzen und injektionsbedingten Schmerzen. Die vorliegende Beobachtungsstudie zum Einfluss der Anwendung des Follitropin alfa-Fertigpens (Gonal-f®-Pen auf die Lebensqualität der Patientinnen zeigt die Ergebnisse einer Befragung von 170 Frauen zu Angst und Zufriedenheit mit diesem Applikationssystem. Die Erfahrungen wurden vor und nach den Behandlungszyklen auf numerischen Analogskalen quantifiziert und nachfolgend verglichen. Die Studie ergab, dass durch die Verwendung des Gonal-f®-Pens die Angst vor der Injektion und vor Schmerzen signifikant abnahm. Zudem waren die Patientinnen mit dem Applikationssystem äußerst zufrieden.

  6. Contrast generation in the nuclear-spin tomography by pulsed ultrasound; Kontrasterzeugung in der Kernspintomographie durch gepulsten Ultraschall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oehms, Ole Benjamin

    2009-07-10

    In the framework of this thesis a combined method of ultrasound and nuclear-spin tomography is presented. Via ultrasound pulses by the sound-radiation force in liquids and tissue phantoms motions are generated, which depend on ther viscoelastic properties. This motions are made visible by a motion-sensitive tomograph sequence in the phase image of the tomograph in form of a phase change. The first measurements on simple phantoms and liquids are presented. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wird eine kombinierte Methode aus Ultraschall und Kernspintomographie vorgestellt. Ueber Ultraschallpulse werden durch die Schallstrahlungskraft in Fluessigkeiten und Gewebephantomen Bewegungen erzeugt, die von den viskoelastischen Eigenschaften abhaengen. Diese Bewegungen werden mit einer bewegungssensitiven Tomographensequenz im Phasenbild des Tomographen in Form einer Phasenaenderung sichtbar gemacht. Die ersten Messungen an einfachen Phantomen und Fluessigkeiten werden praesentiert. (orig.)

  7. Dispersion behaviour of rape oil methyl ester and rape-oil-based hydraulic oils in soils and on soil surfaces with due consideration to the technical performance capabilities of the hydraulic oils. Part-project 1: studies on model ecosystems. Part-project 2: provision of oils with defined degrees of ageing. Final report; Ausbreitungsverhalten von Rapsoelmethylester und Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis im Boden und auf Bodenoberflaechen unter Beruecksichtigung der technischen Leistungsfaehigkeit der Hydraulikoele. Teilvorhaben 1: Untersuchungen an Modelloekosystemen. Teilvorhaben 2: Bereitstellung definiert gealterter Hydraulikoele. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paul, W.; Schuett, C.; Roemer, A.; Foelster, N.; Lemke, M.

    2001-07-01

    The purpose of the present cooperative research project is to study the toxicity, the degradation and in particular the dispersion behaviour of biologically rapidly degradable hydraulic oils and rape oil methyl esters (RME) in soils and waters with a special focus on hydraulic oils. This is to serve as a basis for developing guidelines for action in the event of accidents involving biologically rapidly degradable hydraulic fluids that ensure proper accident reporting and handling. The outcome of the cooperative research project is to permit a first risk assessment for the soil and water compartments in the event of accidents involving hydraulic oils and RME. Another task is to clarify to what extent it is permissible to deviate from the usual measures prescribed for oil accidents involving crude oil when biologically rapidly degradable hydraulic oils or RME are involved instead. [German] Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Toxizitaet, den Abbau und insbesondere das Ausbreitungsverhalten von biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen und Rapsoelmethylester (RME) in Boden und Wasser zu untersuchen, wobei der Schwerpunkt der Arbeiten bei den Hydraulikoelen liegt. Damit sollen Verfahrensrichtlinien angegeben werden, die im Falle von Unfaellen mit biologisch schnell abbaubaren Hydraulikfluessigkeiten oder Biodiesel eine angemessene Unfallaufnahme und -abwicklung sicherstellen. Als Ergebnis des Verbundvorhabens soll eine erste Risikoabschaetzung fuer die Kompartimente Boden und Wasser bei Unfaellen mit Hydraulikoelen und RME moeglich sein. Darueber hinaus soll geklaert werden, inwieweit Abweichungen von den ueblichen Massnahmen bei Oelunfaellen mit Mineraloelprodukten im Vergleich zu biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen oder RME moeglich sind. (orig.)

  8. Possibilities under the `Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetz` for the recycling or for energy generation from waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung von heizwertreichen Reststoffen aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Rahmen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franke, J.; Fricke, K. [Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen Fricke und Turk GmbH, Witzenhausen (Germany)

    1998-12-31

    This (partial) project has the following aims: to describe comprehensively the possibilities for the recycling, or generation of energy from, waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; further, to formulate demands regarding the quality of the separated partial fractions. This basic study takes all relevant, commercial thermal processes into account (power plants, cement works, blast furnaces, etc.). Furthermore, the question is investigated of whether the thermal waste processing plants in the area of the Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall (SAGA) are suitable for waste utilization. An environmental compatibility statement is made, and the economic and legal boundary conditions are studied. (orig.) [Deutsch] Ziel des (Teil-)Forschungsvorhabens soll es sein, die Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung heizwertreicher Abfaelle aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung umfassend darzustellen und die Anforderungen an die Qualitaet der abgretrennten Teilfraktionen zu formulieren. Bei der Grundlagenermittlung sollen alle relevanten auf dem Markt angebotenen thermischen Verfahren (Kraftwerke, Zementwerke, Hochoefen usw.) mit einbezogen werden. Weiterhin sollen die im SAGA-Gebiet (Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall) vorhandenen thermsichen Anlagen auf ihre Eignung zur energetischen bzw. stofflichen Verwertung hin ueberprueft werden. Neben der Bewertung der Umweltvertraeglichkeit werden die oekonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen untersucht. (orig.)

  9. Werner Hüllen/Friederike Klippel (Hrsg.) unter Mitarbeit von Sabine Doff: Sprachen der Bildung – Bildung durch Sprachen im Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts. Wiesbaden: Harrassowitz 2005. 316 S., 64,– EUR [Rezension

    OpenAIRE

    Welter, Nicole

    2007-01-01

    Rezension zu: Werner Hüllen/Friederike Klippel (Hrsg.) unter Mitarbeit von Sabine Doff: Sprachen der Bildung – Bildung durch Sprachen im Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts. Wiesbaden: Harrassowitz 2005. 316 S., 64,– EUR

  10. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 1; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 1. Private Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brohmann, B.; Cames, M.

    2000-06-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  11. [Peter von Brackel. Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn...] / Stefan Donecker

    Index Scriptorium Estoniae

    Donecker, Stefan, 1977-

    2015-01-01

    Arvustus: Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn: auch ihren Ursachen mit einer kurtzen Predig und Vermanung, wie beid, Gotlosenn unnd Frommen, diese schreckliche Mutation fruchtbarlich behertzigen und ihnen zu Nutz machen sollen: durch Timannum Brakel Livoniensem, der Gemeine Christi vonn der Augsburgischen Confession Prediger zu Anttorf einfeltig gestellet unnd inn Druck verfertiget = Darstellung der Geschichte Livlands vor und während des "Livländischen Krieges" bis 1578 in gereimter Dialogform und Prosa von dem Prediger und Geschichtsschreiber Timann Brakel : Originaltext und Übersetzung ins Hochdeutsche mit Kommentaren, Ergänzungen, Bildern und dem Lebenslauf des Timann Brakel. (Beiträge zur baltischen Geschichte, 19). Verlag Harro von Hirschheydt. Wedemark 2012

  12. Molekulare Analyse der Biosynthese octadecanoid-abgeleiteter Signalmoleküle durch Allenoxid-Synthase und Allenoxid- Cyclase aus Arabidopsis thaliana (L.) HEYNH.

    OpenAIRE

    Zerbe, Philipp

    2007-01-01

    Im Fokus dieser Dissertation stand die Untersuchung der Biosynthese des Phytohormons 12-oxo-Phytodiensäure durch die Allenoxid-Synthase (AOS) und die vier Allenoxid-Cyclase-Isoformen (AOC) aus Arabidopsis thaliana. Enzymatische Analysen der rekombinanten Proteine zeigten eine redundante Substratspezifität der AOC-Isoformen. Zudem belegen biochemische Interaktionsstudien, dass eine Komplexierung von AOS und AOC in vitro nicht essentiell ist. Gleichwohl lässt die erhöhte Stereoselek...

  13. Early detection of failures in internal combustion engines by analysing the angular velocity at the crankshaft; Fehlerfrueherkennung an Verbrennungsmotoren durch Analyse der Winkelgeschwindigkeit an der Kurbelwelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, A.

    1992-12-18

    Using the example of an in-line four-stroke engine in steady-state operation, a method is developed for monitoring the combustion process by analyzing the angular velocity of the crankshaft. (orig./HW). 78 figs. [Deutsch] Es wird am Beispiel eines stationaer betriebenen Reihen-Vierzylindermotors ein Ansatz entwickelt, der die Ueberwachung des Verbrennungsverlaufs durch Analyse der Winkelgeschwindigkeit an der Kurbelwelle ermoeglicht. (orig./HW)

  14. Wie nutzen Kinder digitale Medien? : Fallstudien der alltäglichen Nutzung von Computer und Internet durch 9- bis 10-jährige Kinder

    OpenAIRE

    Schubert, Kai

    2014-01-01

    Seit Kinder Computer nutzen wird darüber kontrovers diskutiert. In der gesellschaftlichen Debatte wird oft über die Wirkung von Spielkonsolen, Computern und des Internet gestritten. Dabei folgen wissenschaftliche Untersuchungen zur Mediennutzung von Kindern häufig ausschließlich quantitativen Paradigmen. Ein differenzierender Blick auf die Nutzungs- und Aneignungspraxis digitaler Medien durch 9- bis 10-jährige Kinder in Deutschland fehlt jedoch. Diese Lücke mit Hilfe qualita...

  15. Funktion des Lipidtransferproteins 2 (LTP2) und dessen Rolle bei der Bildung von durch Agrobacterium tumefaciens induzierten Wurzelhalsgallen an Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Saupe, Stefanie

    2014-01-01

    In Tumoren an Arabidopsis thaliana, induziert über Agrobacterium tumefaciens (Stamm C58), ist von den 49 bekannten Lipidtransferproteinen (LTPs) nur die Expression von LTP2 stark erhöht (Deeken et al., 2006). Mutanten ohne LTP2-Transkripte (ltp2KO) entwickeln deutlich kleinere Tumore als der Wildtyp. Durch die permanenten Zellstreckungs- und Dehnungsprozesse besitzen Tumore keine intakte Epidermis (Efetova et al., 2007). Dies wiederum führt zum Verlust einer vollständigen Cuticula-Schicht, we...

  16. Charakterisierung einer bakteriellen Gemeinschaft aus dem Süßwasser mit dem Schwerpunkt auf dem horizontalen Gentransfer durch Konjugation und Transduktion

    OpenAIRE

    Beilstein, Frauke

    2005-01-01

    Innerhalb dieser Arbeit wurde aus den drei Bielefelder Teichen im Oetkerpark, am Schlosshof und am Meierteich eine bakterielle Gemeinschaft isoliert und charakterisiert. Von 848 verschiedenen Isolaten konnten 367 Bakterienstämme durch Vergleiche ihrer Gesamtproteinmuster und anschließender Sequenzanalyse ihrer 16S-rDNA 14 verschiedenen Bakteriengattungen zugeordnet werden. Die abundantesten Gattungen sind hierbei Pseudomonas und Aeromonas. Kleinere Gruppen konnten den Gattungen Flexibacter, F...

  17. Food Craving: Identifikation cravingaktiver Inhaltsstoffe von Kartoffelchips durch Präferenztests und strukturspezifische funktionelle Messung der Gehirnaktivität von Ratten

    OpenAIRE

    Hoch, Tobias

    2011-01-01

    Food Craving stellt im Zusammenhang mit Übergewicht ein ernstes Problem dar, da hierbei ein starkes Verlangen nach energiereicher Nahrung (z.B. Kartoffelchips) auftritt, die vom Körper nicht benötigt wird. In der vorliegenden Arbeit wurde die Palatabilität von Kartoffelchips in Abhängigkeit ihrer Inhaltsstoffe durch Verhaltensversuche mit Ratten untersucht, sowie die Prozesse, die bei der Aufnahme von Kartoffelchips im intakten Rattengehirn ablaufen, mittels manganverstärkter Magnetresonanzto...

  18. Molekulare und zelluläre Mechanismen der Kontrolle adulter neuraler Stamm- und Vorläuferzellen durch Transforming Growth Factor-beta1 (TGF-beta1)

    OpenAIRE

    Lehner, Bernadette

    2011-01-01

    Nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft existieren im adulten Gehirn zwei Regionen, in denen während des gesamten Lebens neue Nervenzellen gebildet werden: Dies ist zum einen die Subventrikulärzone (SVZ) der lateralen Ventrikel und zum anderen die Subgranulärschicht im Gyrus dentatus (GD) des Hippocampus (HC). Die kontinuierliche Bildung von Nervenzellen (Neurogenese) innerhalb dieser Areale basiert auf der Präsenz von neuralen Stammzellen, die sich durch ihre Fähigkeit zur unbegrenzten S...

  19. Möglichkeiten zur Steigerung der Biegetragfähigkeit von Beton- und Stahlbetonbauteilen durch den Einsatz textiler Bewehrungen - Ansatz für ein Bemessungsmodell

    OpenAIRE

    Bösche, Anna

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden die Möglichkeiten zur Traglaststeigerung von Beton- und Stahlbetonbauteilen unter Biegebeanspruchung durch das Verstärken mit textiler Bewehrung experimentell untersucht. Nach einer ausführlichen Recherche alternativer Techniken zur Querschnittsergänzung hinsichtlich der jeweiligen Beschichtungstechnologie, Anwendbarkeit und des Bemessungsmodells wird das Verstärken mit textilbewehrtem Beton als ein vorteilhaftes Verfahren deutlich herausgestellt. Ein weitere...

  20. Untersuchungen zur Anwendbarkeit und Validität von In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von Cytochrom-P450-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte

    OpenAIRE

    Frank, Andreas

    2009-01-01

    Um Arzneimittelwechselwirkungen von Arzneistoffen sowie neuen Arzneistoffkandidaten zu vermeiden, werden zur Abschätzung des Interaktionsrisikos so genannte In-vitro-Interaktionsstudien durchgeführt. Hierfür werden vor allem Mikrotiterplatten-basierte Fluoreszenz- und LC/MS-Methoden verwendet. Das Ziel dieser Arbeit war die Untersuchung der Anwendbarkeit und Validität dieser In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von CYP-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte. Die in dieser Arbeit erhaltene...

  1. Schaderreger im Wurzelraum von Reben (Vitis spp.) - Vorkommen, Wirkung, Interaktionen - und Möglichkeiten zu deren Kontrolle durch Maßnahmen des Integrated Pest Management (IPM)

    OpenAIRE

    Huber, Lars

    2007-01-01

    Ziel der Untersuchungen war es, das Vorkommen, die Wirkungen und die Interaktionen bodenbürtiger Vitis-Pathogene in Pfropfrebenbeständen zu untersuchen und die Möglichkeiten ihrer Kontrolle im Rahmen des Integrated Pest Managements zu eruieren. Ein Schwerpunkt lag dabei bei den in Zusammenhang mit einem Befall der Rebstöcke durch D. vitifoliae stehenden Wuchsdepressionen und Absterbeerscheinungen. Hintergrund dieser Untersuchungen war die Hypothese, dass sich die Böden von Rebanlagen mit und ...

  2. Prozessoptimierung des SLM-Prozesses mit hoch-reflektiven und thermisch sehr gut leitenden Materialien durch systematische Parameterfindung und begleitende Simulationen am Beispiel von Silber

    OpenAIRE

    Hötter, Jan; Fateri, Miranda; Gebhardt, Andreas

    2012-01-01

    Additive Manufacturing durch Aufschmelzen von Metallpulvern hat sich auf breiter Front als Herstellverfahren, auch für Endprodukte, etabliert. Besonders für die Variante des Selective Laser Melting (SLM) sind Anwendungen in der Zahntechnik bereits weit verbreitet und der Einsatz in sensitiven Branchen wie der Luftfahrt ist in greifbare Nähe gerückt. Deshalb werden auch vermehrt Anstrengungen unternommen, um bisher nicht verarbeitete Materialien zu qualifizieren. Dies sind vorzugsweise Nicht-E...

  3. Replacement of coal-fuelled stoves by modern room heating systems in multistorey dwellings; Abloesung der Kohle-Einzelofenheizung durch moderne Raumheizungssysteme in Mehrgeschossbauten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lindner, K. [Institut fuer Energetik und Umwelt gGmbH, Leipzig (Germany)

    1997-12-31

    In eastern Germany, approximately one million residential units in multi-storey apartment buildings are still heated with coal-fired stoves. Not all building societies or private house-owners can afford to substitute modern heating systems for individual coal stoves within the foreseeable future. Problems encountered when modernizing heating systems are described. A way of pre-financing modernization is by loans given by the tenants to the building society. The paper deals with individual aspects, such as contract conditions, organization and experience with this model, as well as its advantages for the landlord and tenant. (MSK) [Deutsch] In Ostdeutschland werden noch rund 1 Million Wohnungen in mehrgeschossigen Wohnhaeuern mit Kohle geheizt. Nicht alle Wohnungsgenossenschaften oder privaten Hauseigentuemer sind finanziell in der Lage in absehbarer Zeit die Kohle-Einzelheizung durch moderne Heizungssysteme abzuloesen. Im Folgenden werden die Probleme bei der Heizungsmodernisierung beschrieben. Der Weg Heizungsmodernisierung durch Mieterdarlehen wird in einzelnen Punkten wie Finanzierung durch Mieterdarlehen, deren Organisation und Erfahrungen mit diesem Modell sowie die Vorteile fuer Vermieter und Mieter dargelegt.

  4. Ischemia of the lower limb by a persistent sciatic artery - a potential interventional therapy approach; Ischaemie der unteren Extremitaet durch eine persistierende A. ischiadica - ein moeglicher interventioneller Therapieansatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tomczak, R.; Goerich, J.; Brambs, H.J. [Ulm Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Pamler, R. [Ulm Univ. (Germany). Klinik fuer Gefaesschirurgie

    2000-08-01

    The sciatic artery is a rarely seen variant of the vessels of the lower limb. Anatomically it is the prolongation of the inferior gluteal artery and accompanies the sciatic nerve from the sciatic foramen to the knee. More than other vessels, the sciatic artery shows vasculopathies like diffuse dilatation or aneurysms. This report describes an interesting case of embolic acute ischemia, caused by a persistent sciatic artery with an aneurysm. We treated the ischemia with intraA.I lysis and bridged the aneurysm with an covered stent. (orig.) [German] Die A. ischiadica ist eine selten zu findende anatomische Variante des Gefaesssystems der unteren Extremitaet. Anatomisch entspricht die A. ischiadica einer Verlaengerung der A. glutea inferior und begleitet den N. ischiadicus ab dem Foramen ischiadicum bis zum Knie, wo sie in die Unterschenkelarterien muendet und zu den muskelversorgenden Arterien gehoert. Die A. ischiadica neigt aufgrund eines minderwertigen Gefaessaufbaus zu Vaskulopathien. Insbesondere aneurysmale Dilatationen der A. ischiadica sind mit einer hohen Inzidenz beschrieben worden. Der vorliegende Fallbericht beschreibt den interessanten Fall einer akuten Ischaemie im Bereich des Unterschenkels, ausgeloest durch Thromben aus einer aneurysmatisch veraenderten A. ischiadica. Die akute Ischaemie wurde erfolgreich durch eine intraarterielle Lyse behandelt. Das Aneurysma wurde sekundaer durch eine beschichtete Stentprothese ausgeschaltet. (orig.)

  5. Advantages of variable-speed operation of hydraulic turbo-engines; Vorteile durch den drehzahlvariablen Betrieb von hydraulischen Stroemungsmaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harbort, T. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Stroemungsmechanik und Hydraulische Stroemungsmaschinen

    1997-12-31

    The performance of current hydraulic turbo-engines in the variable speed sector is monitored and judged. The study covers radial and axial engines as well as Pelton turbines. Variable-speed operation of hydraulic turbo-engines can be realized by means of different combinations of electrical rotating machines and frequency converters. The operating range of the frequency converter plays an important role in the optimization of performance and is taken into account. The smoothness of run of reaction turbines and their cavitation performance can be enhanced by speed regulation. But above all, efficiency is more or less substantially enhanced during partial load or in the case of greatly varying heights of drop. The latter holds true also of Pelton turbines. (orig.) [Deutsch] Das Betriebsverhalten der gaengigen hydraulischen Stroemungsmaschinen wird in Hinblick auf den drehzahlvariablen Betrieb erfasst und beurteilt. Die Untersuchung erfolgt fuer Radialmaschinen, Axialmaschinen und Peltonturbinen. Der drehzahlvariable Betrieb hydraulischer Stroemungsmaschinen kann mit verschiedenen Kombinationen von elektrischen Maschinen und Frequenzumrichtern realisiert werden. Der Arbeitsbereich des Frequenzumrichters spielt eine wichtige Rolle fuer die Optimierung des Betriebsverhaltens und wird beruecksichtigt. Bei Ueberdruckturbinen kann man durch Drehzahlregelung eine groessere Laufruhe sowie ein guenstigeres Kavitationsverhalten erreichen. Vor allem aber sind im Teillastbereich oder bei stark schwankenden Fallhoehen mehr oder weniger grosse Wirkungsgradgewinne erzielbar. Das letztere gilt auch fuer Peltonturbinen. (orig.)

  6. Potential and possibilities of supplying energy from biomass and biogas; Potentiale und Moeglichkeiten der Energiebereitstellung durch Biomasse und Biogas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sonnenberg, H. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Betriebstechnik; Weiland, P.; Ahlgrimm, H.J. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft (FAL), Braunschweig (Germany). Inst. fuer Technologie

    1998-06-01

    Agriculture`s potential contribution to the energy supply of the ``town of the future`` through the conversion of biomass to energy, including biogas production, is a rather modest one. Supposing that the share of total renewable energy in Germany`s primary energy demand rises to approximately 4%, then the proportion of biomass from biotic raw materials especially produced for the purpose will at the most make up an eighth of this amount. Beyond this, biomass is burdened with other drawbacks such as low supply efficiency, limited availability, and weather-dependent reliability. On the other hand, biomass is well suited for conversion to solid, liquid, and gaseous fuels, including inexpensive ones with low energy density (solid fuels), mostly used for stationary heating applications, as well as more expensive ones such as liquid fuels with a high energy density for mobile applications in the automotive sector. Thanks to its capacity to regenerate, biomass is an inexhaustible resource. Moreover, its natural life cycle has a small impact on the environment. [Deutsch] Der Beitrag, den die Landwirtschaft durch energetische Nutzung von Biomasse, z.B. auch mit der Erzeugung von Biogas, zur Energieversorgung der `Stadt der Zukunft` leisten kann, nimmt sich bescheiden aus. Wird erwartet, dass innerhalb des naechsten Jahrzehnts der Anteil regenerativer Energien insgesamt auf etwa 4% des Primaerenergie-Verbrauchs Deutschlands ansteigen koennte, so duerfte Biomasse als speziell zur Energiegewinnung angebaute nachwachsende Rohstoffe mit bestensfalls 0,5 Prozentpunkten daran beteiligt sein. Es beduerfen darueber hinaus auch Nachteile, wie geringe Bereitstellungseffizienz, beschraenkte Verfuegbarkeit und witterungsabhaengige Zuverlaessigkeit, der Beachtung. Die Biomasse kann jedoch mit Erfolg in feste, fluessige und gasfoermige Energietraeger konvertiert werden, sowohl in preiswerte mit geringer Energiedichte (Festbrennstoffe) fuer bevorzugt stationaeren Heizungs-Einsatz als auch

  7. Pollution transport in the Boden garrison storm water

    OpenAIRE

    Udén, Jonathan

    2013-01-01

    A study concerning the pollution transport in storm water pipes. Yearly volume and maximum flow is calculated for a number of outlets, from an industrial area in northern Sweden. The pipes are elso evaluated concerning their ability to handle bigger oil spills.

  8. Uranium in soils and water; Uran in Boden und Wasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dienemann, Claudia; Utermann, Jens

    2012-07-15

    The report of the Umweltbundesamt (Federal Environmental Agency) on uranium in soils and water covers the following chapters: (1) Introduction. (2) Deposits and properties: Use of uranium; toxic effects on human beings, uranium in ground water and drinking water, uranium in surface waters, uranium in soils, uranium in the air. (3) Legal regulations. (4) Uranium deposits, uranium mining, polluted area recultivation. (5) Diffuse uranium entry in soils and water: uranium insertion due to fertilizers, uranium insertion due to atmospheric precipitation, uranium insertion from the air. (6) Diffuse uranium release from soils and transfer in to the food chain. (7) Conclusions and recommendations.

  9. Threshold limit values, test values and sanitation values for soil sanitation; Richt-, Pruef- und Sanierungswerte fuer den Bodenschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Karlaganis, G.; Dettwiler, J. [Bundesamt fuer Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL), Bern (Switzerland). Abt. Stoffe, Boden, Biotechnologie

    1998-09-01

    Soils, the basis for human, plant and animal life, are exposed to quantitative and qualitative deterioration. Quantitative deterioration refers to paving of ground but also to erosion and soil destruction. There are new regulations for physical protection of soil which refer to soil erosion, compacting and handling of soil during building construction. (orig.) [Deutsch] Boden als natuerliche Lebensgrundlage fuer Mensch, Tiere und Pflanzen ist quantitativen und qualitativen Beeintraechtigungen ausgesetzt. Als quantitative Beeintraechtigung gilt jede Art von Verminderungen der Boeden durch Bauten und Anlagen, aber auch durch Erosion oder Bodenschwund. Erlassen worden sind nun neue Bestimmungen fuer drei Bereiche des physikalischen Bodenschutzes, naemlich fuer die Bodenerosion, die Bodenverdichtung und fuer den Umgang mit dem Boden vor allem beim Bauen. Die Verordnung vom 1. Juli 1998 ueber Belastungen des Bodens (VBBo`98) erhaelt neu drei Arten von Beurteilungs- bzw. Massnahmewerten, naemlich Richtwerte, Sanierungswerte und Pruefwerte. (orig./ABI)

  10. Untersuchungen an ungeschädigten und durch Pilzbefall geschädigten Nadelholzbauteilen mit ausgewählten Prüfverfahren

    OpenAIRE

    Baron, Thomas

    2009-01-01

    In der Arbeit wurde gezeigt, dass mit Hilfe der gewählten zerstörungsfreien und -armen Prüfverfahren der Bezug zu festigkeitsrelevanten Parametern hergestellt werden kann. Insgesamt 58 ungeschädigte und durch Braunfäulepilze geschädigte Nadelholzbalken und daraus hergestellte Prismen wurden mit Ultraschallecho und Bohrwiderstand geprüft und grundlegende Erkenntnisse für die Prüfungen an Holzbauteilen gewonnen. Die Ergebnisse wurden mit zerstörenden Festigkeitsprüfungen kombiniert. Bei den ...

  11. Methodische Anforderungen zur Qualifizierung der Stadtplanung für innerstädtisches Wohnen durch Mixed Reality-Techniken und immersive Szenarien

    OpenAIRE

    Wietzel, Ingo

    2007-01-01

    Aufgrund ihrer Besonderheiten und Merkmalen ist die Innenstadt als wichtigster Stadtteil einer Stadt zu charakterisieren. Aufgrund der Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg und den anschließenden Entwicklungen hat die Innenstadt an urbaner Qualität eingebüßt. Dies ist unter anderem darin begründet, dass eine Verdrängung der Wohnfunktion aus der Innenstadt an den Stadtrand oder ins Umland stattfindet. Die Stärkung der Wohnfunktion ist eine Grundvoraussetzung zur Wiedergewinnung urbaner Qual...

  12. Familiärer Alkoholmißbrauch im Kontext von Sexual- und Körperverletzungsdelikten durch männliche Jugendliche und Heranwachsende

    OpenAIRE

    Hummel, Peter

    1999-01-01

    Diese Studie untersuchte, ob und in welchem Umfang sich definierte Stichproben männlicher jugendlicher und heranwachsender Straftäter (Sexual- und Körperverlet- zungsdelikte) hinsichtlich der Auswirkungen von Alkoholmißbrauch in ihren Familien unterschieden. 38 junge Männer hatten gleichaltrige oder ältere Frauen sexuell ange- griffen, 36 Probanden mißbrauchten Kinder sexuell und 33 führten Körperverlet- zungsdelikte durch. Der Alkoholmißbrauch von Müttern wa...

  13. Erkennung der alpha-Kette des GM-CSF-Rezeptors (CSF2RA) durch einen HLA-unabhängigen alpha:beta-T-Zellrezeptor

    OpenAIRE

    Kukla, Katharina

    2015-01-01

    Aus dem tumorreaktiven T-Zellrepertoire der Melanompatientin Ma-Mel-86/INTH, bei der im Verlauf Lymphknotenmetastasen HLA-Klasse I-negativer Tumorzellen auftraten, wurden durch Stimulation mit autologen Tumorzellen CD8+ T-Zellklone isoliert und expandiert, die auf Melanomzellen der Patientin CSF2RA (engl. GM-CSF receptor alpha chain) in HLA-unabhängiger Weise erkannten. Aus einem der T-Zellklone wurde ein CSF2RA-reaktiver α:β-T-Zellrezeptor (TCR, engl. T-cell receptor) kloniert (Bezeichnung: ...

  14. Inter-molekulare Lokalisation der ATP-Bindungstasche in P2X-Rezeptoren durch Disulfid-Quervernetzung Cystein-substituierter Aminosäuren

    OpenAIRE

    Marquez–Klaka, Benjamin

    2009-01-01

    Die trimeren P2X–Rezeptoren sind nicht–selektive Kationenkanäle, die durch Adenosintriphosphat (ATP) aktiviert werden. Es gibt sieben Untereinheiten (P2X1–7). P2X–Rezeptoren sind in nahezu jedem Gewebe exprimiert und dort an den verschiedensten physiologischen Vorgängen beteiligt. Neben den „Cys–Loop“–Rezeptoren und den ionotropen Glutamat–Rezeptoren stellen die P2X–Rezeptoren eine eigenständige Familie von Neurotransmitter–gesteuerten Rezeptoren dar. Eine Untereinheit der trimeren P2X–Rezept...

  15. Durch das Leben lernen

    OpenAIRE

    Waßmann, Ingolf; Versick, Daniel; Thomanek, Anja; Tavangarian, Djamshid

    2014-01-01

    Web 2.0 und soziale Netzwerke gaben erste Impulse für neue Formen der Online-Lehre, welche die umfassende Vernetzung von Objekten und Nutzern im Internet nachhaltig einsetzen. Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Systeme erschwert aber deren ganzheitliche Nutzung in einem umfassenden Lernszenario, das den Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft genügt. In diesem Beitrag wird eine auf dem Konnektivismus basierende Plattform für die Online-Lehre namens “Wiki-Learnia” präsentiert...

  16. Verstehen durch Vergleichen

    OpenAIRE

    Li, Lin-Po

    2011-01-01

    Diese Studie möchte am Beispiel der Freiheit bei Zhuang Zhou und Ernst Cassirer zur Verständigung zwischen der chinesischen und der abendländischen Kultur beitragen. Ihre Vorstellungen vom Subjekt bezeichne ich jeweils als „das unbestimmte Ich“ und „das zu bestimmende Ich“. Während Zhuang Zhou die Entfaltung jener Unbestimmtheit angesichts ihrer Kehrseite als Eingrenzung offen lässt, erkennt Cassirer das Sich-selbst-Entfalten als Sich-selbst-Bestimmen und definiert die Natur des Menschen als ...

  17. Fahrzeugfuhrung durch ein Fahrermodell

    OpenAIRE

    Preusse, C; Keller, H.; K. J. Hunt

    2001-01-01

    Modelling a driver strictly separated into calculation of reference values and feedback follow-up control of the car, a driver model closely connected to predictive control has been developed. Since the reference calculation is represented by a sequence of locally defined optimal control problems, only local, e. g. measured data is used. Especially advantageous, the driver may be adapted to various characteristics. Yet, the presented approach is by no means limited to driver mo...

  18. Herrschaft durch Sicherheit

    OpenAIRE

    Heesen, Jessica

    2011-01-01

    Der vorliegende Beitrag thematisiert den Zusammenhang zwischen modernen Sicherheitskonzepten und Schlüsseltechnologien. Im Vordergrund steht die Verbindung zwischen Sicherheit mit dem Topos der instrumentellen Vernunft. In diesem Zusammenhang wird eine Sonderrolle der Informationstechniken diskutiert sowie die Konsequenzen einer Verknüpfung von Sicherheit und Hochtechnologien einerseits für einen konstruktivistischen Sicherheitsbegriff und andererseits für einen aufgeklärten Vernunftbegriff r...

  19. Hautreizungen durch Propylenglykol

    DEFF Research Database (Denmark)

    Andersen, Klaus Ejner; Storrs, F J

    1982-01-01

    Propylene glycol is used in foods, medicine and cosmetics because it is a good solvent which has, simultaneously, moisture-regulating, antiseptic, and preservative effects. Propylene glycol may produce eczematous skin reactions of toxic and, more rarely, of allergic nature. Positive patch test...... reactions to propylene glycol are difficult to interpret. Allergic reactions may be confirmed by a clear clinical relevance, repeated local skin provocation (usage test), or oral provocation. In the Department of Dermatology, University of Oregon, 84 patients were patch tested with 100% propylene glycol....... Five of 12 patch test-positive patients had allergic reactions while seven had irritant reactions. In the Department of Dermatology, Gentofte Hospital, 248 consecutive eczema patients were patch-tested with propylene glycol in concentrations of 100%, 20%, and 2% in water. Two of five patients with...

  20. Zerebrale Protektion durch Antihypertensiva

    OpenAIRE

    Koennecke HC

    2006-01-01

    Hypertonie ist der bedeutsamste modifizierbare Risikofaktor für alle Formen des Schlaganfalls sowie für kognitive Störungen vaskulärer Genese (vaskuläre kognitive Einschränkungen). In jüngerer Zeit gibt es zudem Hinweise, wonach Hypertonie auch in der Genese degenerative Demenzformen, insbesondere die Alzheimer-Krankheit, eine Rolle spielen könnte. Demzufolge kommt einer effektiven antihypertensive Therapie eine große Bedeutung in der Prävention zerebraler Folgen der Hypertonie zu. Die vorli...

  1. Entwicklung von superparamagnetischen Eisenoxid-Nanopartikeln als Radiokatalysatoren in der Strahlentherapie

    OpenAIRE

    Sommer, Anja Nicole

    2014-01-01

    Das Interesse an der steten Weiterentwicklung der Nanotechnologie ist ungebrochen und die Anwendung von Nanopartikeln ist in kaum einem Bereich des alltäglichen Lebens mehr wegzudenken. Magnetische Eisenoxidpartikel und besonderes superparamagnetische Eisenoxidnanopartikel (SPIONs) haben das Forschungsinteresse geweckt. Diese Nanopartikel zeichnen sich durch herausragende elektrische, elektrochemische, mechanische, optische und magnetischen Eigenschaften aus. Insbesondere die superparamagneti...

  2. Beurteilung der Eignung der NPEMFE-Methode (Natural Pulsed Electromagnetic Field of Earth) mit dem "Cereskop" in Rutschungen und in Locker- und Festgesteinen mit Spannungsänderungen im Mittel- und Hochgebirge

    OpenAIRE

    Lauterbach, Manuel

    2006-01-01

    Spannungsumlagerungen in Mineralen und Gesteinen induzieren in geologisch aktiven Bereichen mikromechanische und seismische Prozesse, wodurch eine schwache natürliche elektromagnetische Strahlung im Niederfrequenzbereich emittiert wird. Die elektromagnetischen Emissionen von nichtleitenden Mineralen sind auf dielektrische Polarisation durch mehrere physikalische Effekte zurückzuführen. Eine gerichtete mechanische Spannung führt zu einer ebenso gerichteten elektromagnetischen Emission. Die Que...

  3. Properties of polymer-silver nanocomposites fabricated by co-sputtering; Eigenschaften von Polymer-Silber-Nanokompositen hergestellt durch Co-Sputtern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, Ulrich

    2006-07-01

    In this thesis polymer-metal nanocomposites were fabricated by simultaneous sputtering of silver and polymers from two independent magnetron sputtering sources. By the netted structure and the dielectric properties PTFE is suited for the use as matrix material. The metal content of the composite films was determined via the measurement of EDX intensities. The size of the nanoparticles was determined by means of TEM and XRD and lies in the range of 10 nm. The composite materials show at the percolation limit a sudden transition of the properties from polymer- to metal-like behaviour. The specific resistance decreases in a range between 35 and 40 % silver content by at least nine orders of magnitude. The optical properties change with the metal content. The absorption caused by plasmon resonance, which has at small filling degrees its maximum at about 000 nm and has an intense yellow colour of the composite material as consequence shifts with increasing silver content to longer wavelengths. The difference in the optical.behaviour of the nanocomposites and the pure polymers can be used for the fabrication of Bragg reflectors. Small changes in the metal content can in the polymer-silver nanocomposites in the range of the percolation threshold effect a drastic change in ther properties, by which applications as sensors are thinkable. [German] In dieser Arbeit wurden Polymer-Metall-Nanokomposite durch gleichzeitiges Sputtern von Silber und Polymeren aus zwei unabhaengigen Magnetron-Sputterquellen hergestellt. Durch die vernetzte Struktur und die dielektrischen Eigenschaften eignet sich PTFE zur Verwendung als Matrixmaterial. Der Metallgehalt der Kompositfilme wurde ueber die Messung von EDX-Intensitaeten ermittelt. Die Groesse der Nanopartikel wurde mit Hilfe von TEM und XRD bestimmt und liegt im Bereich von 10 nm. Die Kompositmaterialien zeigen an der Perkolationsgrenze einen schlagartigen Uebergang der Eigenschaften vom polymer- zum metallaehnlichen Verhalten. Der

  4. Einfluss des kleinmolekularen, oxidationsresistenten Proteasen-Inhibitors CE-1037 auf die durch intravasale Granulozytenstimulation ausgelöste pulmonale Permeabilitätsstörung am Modell der isolierten, ventilierten und perfundierten Kaninchenlunge

    OpenAIRE

    Brust, Klaus Ulrich

    2005-01-01

    Am Model der isolierten, ventilierten und blutfrei perfundierten Kaninchenlunge wurde der Einfluss des synthetischen, kleinmolekularen, oxidationsresistenten Proteasen-Inhibitors CE-1037 auf die durch intravasale Granulozytenstimulation ausgelöste pulmonale Permeabilitätsstörung untersucht. Die Lungen wurden nach einem standardisierten Verfahren isoliert. Mittels einer elektronischen Wägezelle wurde das Lungengewicht zur Quantifizierung der Flüssigkeitsextravasation kontinuierlich registr...

  5. Unterstützung der IT-Service-Management-Prozesse an der Technischen Universität München durch eine Configuration-Management-Database

    Science.gov (United States)

    Knittl, Silvia

    Hochschulprozesse in Lehre und Verwaltung erfordern durch die steigende Integration und IT-Unterstützung ein sogenanntes Business Alignment der IT und damit auch ein professionelleres IT-Service-Management (ITSM). Die IT Infrastructure Library (ITIL) mit ihrer Beschreibung von in der Praxis bewährten Prozessen hat sich zum de-facto Standard im ITSM etabliert. Ein solcher Prozess ist das Konfigurationsmanagement. Es bildet die IT-Infrastruktur als Konfigurationselemente und deren Beziehungen in einem Werkzeug, genannt Configuration Management Database (CMDB), ab und unterstützt so das ITSM. Dieser Bericht beschreibt die Erfahrungen mit der prototypischen Einführung einer CMDB an der Technischen Universität München.

  6. Optimizing biological waste water cleaning by means of modern control systems (fuzzy logic); Optimierung der biologischen Abwasserreinigung durch moderne Regelsysteme (Fuzzy-Logik)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohse, M.; Boening, T.; Hegemann, G. [Fachhochschule Muenster (Germany). Inst. fuer Abfall- und Abwasserwirtschaft e.V.

    1999-07-01

    Within the framework of a project sponsored by EUREGIO, test series with the biological activation stages of a German and a Dutch sewage treatment plant each are carried out using different process concepts for the control of oxygen supply by fuzzy logic. As the currently available results demonstrate, the developed fuzzy-logic fields of characteristic curves permit establishing a stable and, thus, little energy-consuming process with optimum oxygen supply in comparison with conventional control. (orig.) [German] Im Rahmen eines von der EUREGIO gefoerderten Forschungsprojektes werden Versuchsreihen im Bereich der biologischen Belebungsstufen einer deutschen und einer niederlaendischen Abwasserreinigungsanlage (ARA) mit unterschiedlichen Verfahrenskonzepten hinsichtlich der Regelung der Sauerstoffzufuhr mit Hilfe der Fuzzy-Logik Technik durchgefuehrt. Die bisherigen Versuchsergebnisse zeigen, dass - im Vergleich zur konventionellen Regelung - durch die entwickelten Fuzzy-Logik Kennfelder ein stabiler und damit energiearmer Prozess mit optimaler Sauerstoffzufuhr erzeugt wird. (orig.)

  7. MR imaging after osteotomy of the proximal tibia with high-grade steel staples; MR-Bildgebung nach Tibiakopf-Umstellungsosteosynthese mit Fixierung durch Edelstahl-Klammern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schick, F. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Tuebingen Univ. (Germany)]|[Physikalisches Inst., Tuebingen Univ. (Germany); Duda, S. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Tuebingen Univ. (Germany); Heinrich, F.E. [Abt. fuer Allgemeine Orthopaedie, Tuebingen Univ. (Germany)

    1993-12-31

    Metallic implants may change static as well as radio frequency magnetic fields in the surrounding tissues during MR imaging. The influence of staples made of high-grade steel on MR spin-echo, inversion recovery spin-echo, and gradient-echo imaging techniques was evaluated. The healing in 6 patients after osteotomy of the proximal tibia was investigated. The artifacts in spin-echo techniques are influenced by the amplitudes of the static field gradients. The applied echo times and repetition times are irrelevant. The artifacts which result from the staples are linear structures with high signal superimposed to the regular signals in the images. In contrast gradient-echo techniques show a loss of signal near the staples depending on the echo time used. The inversion recovery method allows to determine the distribution of the water protons in the surroundings of the osteotomy. Sequential MR imaging is suitable to non-invasively examine the healing process after osteotomy. Some special aspects of MR techniques in the presence of metallic foreign bodies must be considered. (orig.) [Deutsch] Der Einfluss von Edelstahl-Fixationsklammern, die durch ihre magnetischen Eigenschaften sowohl das statische als auch das Hochfrequenzfeld bei der MR-Tomographie beeinflussen, wird fuer Spinecho-, Inversion-Recovery-Spinecho- und Gradientenecho-Verfahren untersucht. Dabei konnte der Heilungsverlauf bei 6 Patienten nach Tibiakopf-Osteosynthese verfolgt werden. Es wird gezeigt, dass bei Spinecho-Verfahren die verwendeten Feldgradientenamplituden die Artefakte beeinflussen, waehrend die gewaehlte Echozeit und Repetitionszeit unerheblich sind. Die Artefakte zeichnen sich durch linienfoermige Hyperintensitaeten aus, die richtig ortskodierten Strukturen ueberlagert sind. Dagegen ergaben Gradientenecho-Verfahren echozeitabhaengige Signalausloeschungen im Bereich der Fixationsklammern. Das Inversion-Recovery-Verfahren erlaubt eine selektive Beurteilung der Wassersignale im Osteotomiebereich

  8. Untersuchungen auf dem Gebiet der Al-Mg-Si- und Al/Mg2Si-in-situ Legierungen

    OpenAIRE

    Uyma, Falko

    2009-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit bestand in der Entwicklung eines Werkstoffes auf Basis der Legierung AlSi13,5Mg9,5 (=Al-15Mg2Si-8Si), die sich durch ein verbessertes Verschleißverhalten, geringere thermische Ausdehnung und geringere Dichtewerte auszeichnet. Eine wesentliche Aufgabe der Arbeit bestand in der Einstellung bester mechanischer Eigenschaften durch die Feinung der Primär-Phase (Mg2Si) sowie durch Mikrolegieren. Ausbleibende Resultate begründeten die Wahl einer angepassten Legierungszusammens...

  9. Energy saving by enhanced temperature measurement of stock materials of heat- and heat treatment process. Final report; Energieeinsparung durch verbesserte Nutzguttemperaturbestimmung bei Waerm- und Waermebehandlungsprozessen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ley, I.; Klima, R.

    1999-06-01

    Thermoelementes, welches moeglichst gut im Strahlungsaustausch mit dem Nutzgut steht, gemessen. Somit kann die Oberflaechentemperatur weitgehend unabhaengig vom Emissionsgrad des Nutzgutes gemessen werden. Die Vorteile der Thermoelementsonde konnten durch eine Installation an einem Waermeofen und einer Waermebehandlungsanlage deutlich aufgezeigt werden. Durch die dauerhafte betriebliche Installation konnten umfangreiche Verbesserungsmassnahmen zur Energieeinsparung und zur Qualitaetsverbesserung an den Oefen realisiert werden. Die Thermoelementsonde ermoeglicht eine strenge Optimierung mittels modellgestuetzter Steuerung und damit deutliche Produktverbesserungen und Energieeinsparungen. (orig.)

  10. Vergleichende Untersuchungen zur Steigerung der Kontraktilität und der mechanischen Effizienz von Ferkel-Herzen nach kardioplegem Herzstillstand durch Kalziumsensitizer, Beta-Adrenozeptor-Agonisten und Phosphodiesterase-III-Hemmern im ex-situ ...

    OpenAIRE

    Löhle, Thomas

    2006-01-01

    Vergleichende Untersuchungen zur Steigerung der Kontraktilität und der mechanischen Effizienz von Ferkel-Herzen nach kardioplegem Herzstillstand durch Kalziumsensitizer, Beta-Adrenozeptor-Agonisten und Phosphodiesterase-III-Hemmern im ex-situ Working Heart Modell Die vorliegende Studie untersucht den Einfluß des reinen (+) - Enantiomers des Kalziumsensitizers EMD 57033 auf die Myokardfunktion nach kardioplegem Herzstillstand. Die Wirkung wird im ex-situ Working Heart Modell mit der des Be...

  11. Wirkungen des Rhizobakteriums Bacillus subtilis auf den Befall von Tomatenpflanzen durch Wurzelgallen- (Meloidogyne spp.) und Wurzelläsions-Nematoden (Pratylenchus spp.)

    OpenAIRE

    Ahmed Seid, Eshetu

    1999-01-01

    Untersuchungen wurden durchgeführt, um die Wirkung von B. subtilis und deren Metaboliten auf den Meloidogyne- und Pratylenchus-Befall und ihre Vermehrung festzustellen sowie um die möglichen Wirkmechanismen zu studieren. Substratbehandlungen mit B. subtilis FZB 24® führten zu einem höherenMeloidogyne-Befall und einer verstärkten Nematodenvermehrung. Trotz verstärktem Befall wurde das Pflanzenwachstum verbessert (induzierte Toleranz). Weiterhin wurden durch "antibiotikafreie" Kulturfiltrat...

  12. Herunterregulation des Proto-Onkogens c-Jun durch das CCAAT/Enhancer bindende Protein alpha in der Myelopoese und in der akuten myeloischen Leukämie (AML)

    OpenAIRE

    Treiber, Nicolai

    2004-01-01

    Verschiedene Transkriptionsfaktoren spielen eine Rolle in der Entwicklung myeloischer Zellen. c-Jun gehört zur Familie der AP-1 Transkriptionsfaktoren und ist ein Koaktivator des Transkriptionsfaktors PU.1, der für die Differenzierung zu Monozyten wichtig ist. C/EBPa ist ein an den CCAAT-Enhancer bindender Transkriptionsfaktor. Wird C/EBPa exprimiert, differenzieren sich bipotente myeloische Zellen zu neutrophilen Granulozyten. Die durch den Induktor TPA hervorgerufene Differenzierung zu Mono...

  13. Increasing road comfort by optimising the coupling of power unit and suspension mounts; Komfortsteigerung durch optimierte Kopplung von Aggregat- und Fahrwerkslagerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ohlendorf, J.; Pfeffer, P. [Audi AG, Ingolstadt (Germany). Bereich Akustik; Bathelt, H.; Wodtke, H.W. [AFT Atlas Fahrzeugtechnik GmbH, Werdohl (Germany)

    2000-05-01

    Direct measurement of the dynamic forces between suspension and body as well as between power unit and body, and the analysis of the combined effect of these forces on body movement in the time domain, when an obstacle on the road is driven over reveal additional opportunities to optimise ride comfort. When designing the power unit and suspension mounts for new Audi models, the power unit mass can be used specifically as a vibration absorber to work against excitation forces on uneven surfaces and thus to further improve ride comfort with a 'compact' dynamic feeling. The development work described in this document was carried out on an Audi A6 by AFT Atlas Fahrzeugtechnik, on behalf of and in co-operation with Audi. (orig.) [German] Durch direkte Messung der dynamischen Kraefte zwischen Fahrwerk und Karosserie sowie Aggregatlagern und Karosserie und zeitlicher Analyse des Zusammenwirkens dieser Kraefte auf die Karosseriebewegung beim Ueberfahren von Fahrbahnhindernissen ergeben sich zusaetzliche Moeglichkeiten zur Optimierung des Federungs- und Schwingungskomforts. Bei der Auslegung der Aggregat- und Fahrwerkslager neuer Audi-Modelle wird das Aggregat gezielt als Tilgermasse fuer die auf unebener Fahrbahn auftretenden Erregerkraefte eingesetzt und damit ein noch mal verbesserter Fahrkomfort mit 'kompaktem' Fahrgefuehl verbunden. Die in diesem Beitrag beschriebenen Entwicklungsarbeiten wurden von der AFT Atlas Fahrzeugtechnik im Auftrag und in Zusammenarbeit mit Audi an einem Audi A6 durchgefuehrt. (orig.)

  14. Construction of modern aluminium space frame by intelligent car body management {sup trademark}; Moderner Aluminium-Space-Frame durch intelligentes Karosseriebaumanagement {sup trademark}

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Birkert, A.R.; Lagler, K.; Meichsner, T.; Winter, H. [Krupp Drauz GmbH, Heilbronn (Germany)

    2000-12-01

    Modern vehicles must meet high requirements in terms of light weight, short development times and economic efficiency. This requires intelligent and integrated car body management, i.e. Simultaneous Engineering. Aluminium space frames may play an important role here as a basis for new car body concepts. Laser welding, WIG welding, riveting, clinching and glueing are the preferred joining techniques. The most common forming technique is internal pressure forming of pipes and profiles. [German] Das Rohbaukonzept moderner Fahrzeuge muss neben dem Karosseriekonzept die fuegenden und umformenden Fertigungsverfahren einbeziehen, um den Anforderungen an Leichtbau, kurze Entwicklungszeiten und wirtschaftliche Umsetzbarkeit Rechnung zu tragen. Die Integration dieser Disziplinen und Anforderungen erfolgt dabei durch ein intelligentes und umfassendes Karosseriebaumanagement im Sinne eines Simultaneous Engineering. Ein moeglicher Loesungsansatz zur Realisierung der Zielvorstellungen sind Space-Frame-Strukturen aus Aluminium unter Verwendung von Profilen, Blechen und Druckgussteilen. Sie bilden die Grundlage neuer Karosseriekonzepte. Als Fuegeverfahren kommen hier vorzugsweise Laser- und WIG-Schweissen, Nieten, Durchsetzfuegen und Kleben zum Einsatz. Bei den umformenden Fertigungsverfahren ist vor allem das Innenhochdruck-Umformen von Rohren und Profilen zu nennen. (orig.)

  15. Review on salivary glad protection by amifostine in high-dose radiodine treatment; Uebersicht ueber die Moeglichkeiten des Speicheldruesenschutzes durch Amifostin bei ablativer Radioiodtherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohuslavizki, K.H.; Klutmann, S.; Mester, J.; Clausen, M. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Brenner, W.; Henze, E. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    1999-06-01

    This study investigated the radioprotective effects of the thiol compound amifostine in animals and humans receiving high-dose radioiodine therapy. From these data derived in an animal model, in a retrospective study with a limited number of patients, and in a prospective double-blind, placebo-controlled patient study we may conclude that parenchymal damage in salivary glands caused by high-dose radioiodine therapy can significantly be reduced by amifostine which may improve quality of life of patients with differentiated thyroid cancer. (orig.) [Deutsch] Da der SH-Gruppendonator Amifostin stark in Speicheldruesen angereichert wird, sollte seine zytoprotektive Wirkung auf Speicheldruesen bei der Radioiodtherapie im Tiermodell, in einem Heilversuch und in einer doppelblind, plazebokontrollierten Studie ueberprueft werden. Die hier im Rahmen eines Tiermodells, im Rahmen eines Heilversuches und prospektiv durch eine doppelblinde, plazebokontrollierten Studie nachgewiesene zytoprotektive Wirkung von Amifostin auf Speicheldruesen laesst den Schluss zu, dass klinisch fassbare Speicheldruesenschaedigungen nach multiplen Radioiodtherapien im Rahmen der Behandlung des differenzierten Schilddruesenkarzinoms weitgehend vermieden werden koennen. (orig.)

  16. Control-technical optimization of topped denitrification through fuzzy control; Regelungstechnische Optimierung der vorgeschalteten Denitrifikation durch Anwendung von Fuzzy-Control

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, U. [Hydroplan Ingenieurgesellschaft, Worms (Germany); Poepel, H.J. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Inst. WAR - Wasserversorgung, Abwassertechnik, Abfalltechnik, Umwelt- und Raumplanung

    1999-07-01

    The present paper describes complex fuzzy systems for controlling nitrogen elimination at plants with topped denitrification. For the design and testing of the fuzzy systems, dynamic simulation calculations and experimental tests were carried out in a semi-technical pilot plant. The controlling fuzzy systems indicate the supposed oxygen values for individual tank areas and the most appropriate partitioning of the activated sludge tank (anoxic/aerobic zone) as a function of the input quantities used. It is established that, with the more flexible control behaviour, a more stable nitrogen elimination and, at the same time, a cut in the amount of air transferred to the system can be attained in comparison with a conventional control. (orig.) [German] Im Rahmen dieses Beitrags werden komplexe Fuzzy-Systeme zur Regelung der Stickstoffelimination in Anlagen mit vorgeschalteter Denitrifikation vorgestellt. Zum Entwurf und zur Erprobung der Fuzzy-Systeme wurden dynamische Simulationsrechnungen und experimentelle Untersuchungen an einer halbtechnischen Versuchsanlage durchgefuehrt. Die uebergeordneten Fuzzy-Systeme geben in Abhaengigkeit der verwendeten Eingangsgroessen Sauerstoffsollwerte fuer die einzelnen Beckenbereiche und die jeweils guenstigste Aufteilung des Belebungsbeckens (anoxische/aerobe Zone) vor. Die Ergebnisse zeigen, dass durch das flexible Reglerverhalten eine stabilere Stickstoffelimination und gleichzeitig eine Einsparung an eingetragener Luftmenge im Vergleich zu einem konventionellen Regelsystem erreicht werden kann. (orig.)

  17. THERMOSELECT. Continuous environment-friendly treatment of residues by gasification and direct melting; THERMOSELECT. Unterbrechungslose umweltgerechte Restabfallbehandlung durch Vergasung und Direkteinschmelzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaeng, P.; Klein, K.; Stahlberg, R.; Weisenburger, P. [Thermoselect Suedwest GmbH, Karlsruhe (Germany)

    1996-12-31

    The Thermoselect process comprises waste compaction, degassing, gasification with pure oxygen, and melting of inorganic components in a continuous closed cycle process. The high-quality products can be recycled almost completely: The synthesis gas can be used as feedstock or combusted, also in high-efficiency power generation processes. The other products, e.g. the high-grade mineral and metal granulates, can be utilized without restrictions. The residual fraction which must be dumped is very small. (orig) [Deutsch] Mit Thermoselect ist eine neue Technik auf dem Markt, die durch die konsequente Umsetzung der Verfahrensschritte Abfallverdichtung, Entgasung, Vergasung mit reinem Sauerstoff und Einschmelzung der anorganischen Muellbestandteile in einem unterbrechungslosen geschlossenen Prozess hochwertige Produkte aus Abfaellen erzeugt, die nahezu vollstaendig verwertet werden koennen. Das erzeugte Synthesegas kann sowohl stofflich als auch thermisch genutzt werden, wobei der Einsatz von stromerzeugungsverfahren mit hohen Wirkungsgraden moeglich ist. Die ubrigen Produkte, z.B. das mineralische und das metallische Granulat, erreichen eine Qualitaet, die eine uneingeschraenkte Nutzung zulaesst. Die Anteile der z.Zt. noch zu entsorgenden Reststoffe ist gering, wobei derzeit meist wirtschafatliche Gruende deren Entsorgung nahelegen. (orig)

  18. Use of dexpanthenol and aloe vera to influence the irradiation response of the oral mucous membrane (mouse); Beeinflussung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut (Maus) durch Dexpanthenol {+-} Aloe vera

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlichting, S. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany); Spekl, K.; Doerr, W. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany)]|[Experimentelles Zentrum, Medizinische Fakultaet Carl Gustav Carus, Dresden Univ. (Germany)

    2004-07-01

    In summarising the outcome of the present study it can be said spraying the agent on the oral mucous membrane once a day had an effect on the incidence of mucous membrane ulceration in the case of both placebo and dexpanthenol treatment. However, there was no significant difference between placebo and dexpanthenol treatment, the only finding being a slight prolongation of latency time through aloe vera. These experimental findings give good reason to critically reconsider the clinical use of dexpanthenol as a supportive treatment for the prevention of radiogenic mucositis enoralis following irradiation of tumours in the head and neck region. However thorough oral lavage is an effective means of moderating the irradiation response of the oral mucous membrane. [German] Zusammenfassend ist festzustellen, dass in den vorliegenden Versuchen mit einmal taeglichem Aufspruehen des Praeparates auf die Mundschleimhaut sowohl die Placebo - wie auch die Dexpanthenol-Behandlung die Inzidenz von Schleimhautulzerationen modifiziert hat; zwischen Placebo- und Dexpanthenol-Behandlung ergab sich jedoch kein signifikanter Unterschied. Lediglich eine geringe Verlaengerung der Latenzzeit durch Aloe vera war zu beobachten. Auf der Basis dieser experimentellen Ergebnisse muss der klinische Einsatz von Dexpanthenol im Rahmen der Supportivtherapie zur Prophylaxe der radiogenen Mucositis enoralis bei der Bestrahlung von Kopf-Hals-Tumoren kritisch ueberdacht werden. Regelmaessige, intensive Mundspuelungen sind jedoch ein probates Mittel zur Verminderung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut. (orig.)

  19. Substitution of wastes for fuels and raw materials in high-temperature processes; Substitution von Brennstoffen und Rohstoffen durch Abfaelle in Hochtemperaturprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Beckmann, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    burning processes in the cement industry. To do justice to the steel and iron industry it also deals with fuel substitution in a natural gas fired cokeless cupola furnace. [Deutsch] Die energetische und die stoffliche Verwertung von Abfaellen ist ein bereits seit langem diskutiertes Thema. Dabei interessieren zunaechst die Fragestellungen im Zusammenhang mit dem jeweils spezifischen Einsatz wie z.B. bei der Co-Verbrennung von Klaerschlamm in Kraftwerksfeuerungen, der Substitution von Primaerbrennstoffen durch Kunststoffabfaelle beim Brennprozess in der Zementindustrie usw. Darueber hinaus wird weiter der Vergleich der jeweiligen Anwendung untereinander sowie die Gegenueberstellung mit den zum Stand der Technik gehoerenden thermischen Abfallbehandlungsverfahren diskutiert. Diese Verfahrensvergleiche muessen selbstverstaendlich unter Einbeziehung aller insgesamt erforderlichen Aufwendungen an Zusatzstoffen und Zusatzenergie mit gleichen Randbedingungen durchgefuehrt werden. Dabei sind u.a. die sich aus den spezifischen Eigenschaften der Abfallstoffe fuer den jeweiligen Anwendungsfall ergebenden Besonderheiten zu beruecksichtigen. Das betrifft insbesondere die Auswirkungen einer Substitution von Primaerbrennstoffen durch Ersatzbrennstoffe aus Abfaellen (Sekundaerbrennstoffe) z.B. bei einem Brennprozess auf die Waermeuebertragungsbedingungen, die Stroemungsverhaeltnisse und damit zusammenhaengend auf die Temperaturverteilungen, den Guttransport und den spezifischen Energieaufwand. Ersatzbrennstoffe muessen sich sowohl aus stofflicher Sicht als auch aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht fuer eine Substitution eignen. In dem vorliegenden Beitrag wird insbesondere auf die Anforderungen an Abfaellen, die zur Substitution von Primaerbrennstoffen dienen aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht eingegangen. Hierzu werden zunaechst kurz einige wesentliche Gesichtspunkte der Waermeuebertragung in Feuerungen und Industrieoefen eroertert. Wichtig fuer die Bewertung einer

  20. Beeinflussung kardiovaskulärer Risikofaktoren durch stationäre Rehabilitation - Ein-Jahres-Verlauf unter besonderer Berücksichtigung der Hyperlipoproteinämie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Völler H

    2002-01-01

    Full Text Available Hintergrund: Körperliche Aktivität und gesunde Kostform sind neben der leitliniengerechten Verordnung kardioprotektiver Medikamente die Eckpfeiler der Sekundärprävention Koronarkranker. Inwieweit diese Elemente im Rahmen einer stationären Rehabilitation eine dauerhafte Optimierung erfahren, sollte in der vorliegenden prospektiven PIN (Post-Infarkt-Nachsorge-Studie untersucht werden. Patienten und Methodik: Von Januar bis Mai 1997 wurden 455 Patienten (25 % Frauen, 64 ± 10 Jahre; 75 % Männer, 59 ± 10 Jahre mit gesicherter koronarer Herzerkrankung (KHK nach einem kardialen Akutereignis in die Studie aufgenommen. Die Risikofaktoren sowie die medikamentöse Therapie wurden bei Aufnahme und Entlassung aus der Anschlußheilbehandlung (AHB sowie nach 3, 6 und 12 Monaten auf einem standardisierten Fragebogen bei Hausärzten erfaßt. Ergebnisse: Konnte während der AHB eine deutliche Reduktion kardiovaskulärer Risikofaktoren erzielt werden, nahm nach 12 Monaten der Anteil von Patienten mit Blutdruckwerten 140/90 mmHg von 11 % auf 40 % zu (p 0,001. Der Anteil von Patienten mit Glukosewerten 140 mg/dl stieg von 9 % auf 16 % und von Kranken mit Werten für Gesamtcholesterin 200 mg/dl von 17 % auf 48 % (p 0,001. Im Jahresverlauf wurden bis auf die CSE-Hemmer signifikant weniger Acetylsalicylsäure, Betablocker und ACE-Hemmer verordnet als bei Entlassung aus der AHB. Während der Nachbeobachtung erlitten insgesamt 30 % der Patienten ein oder mehrere klinische Ereignisse. Schlußfolgerung: Die günstigen Effekte einer stationären Rehabilitation auf die kardiovaskulären Risikofaktoren lassen sich im Langzeitverlauf nicht aufrechterhalten. Einerseits werden die Leitlinien zur Sekundärprophylaxe der KHK unzureichend umgesetzt, andererseits muß eine verbesserte Patientencompliance gefordert werden, die durch konsequente Nachsorgeprogramme erhöht werden könnte.

  1. Telemetering of water consumption for more efficient network control and administration; Moeglichkeiten der technischen Systemsteuerung und automatischen Abrechnung durch Wasserzaehler mit elektronischer Datenfernuebermittlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rudolph, K.U.; Antoni, M. [Witten-Herdecke Univ. gGmbH, Witten (Germany). Inst. fuer Umwelttechnik und Management

    2000-03-01

    The costs of telemetering seem uneconomic for most of the existing utilities in Germany as long as the evaluation is restricted to the status quo and the benefits that can be realized in the short-term (such as additional water services, customer-oriented and fully computerised billing within multi-utilities, improved leakage control, reduction of peak flows and cost saving for manual meter reading). In the long run, the costs of telemetering will drop significantly. Prices will decrease as more units are being sold wordwide. Hardware and software will become more cost-effective in the future. The prices for telecommunication have already come down as a result of market deregulation in Europe. As long as there are overcapacities in the German water systems, the improved technical control, e.g. peak-flow reduction, will not offer any great benefits. However, the situation is quite different for some industrial consumers and in countries with water shortages, for example in Eastern Europe, the Middle East, the Far East and Africa. Here, the extra cost of telemetering may very well be outweighed by the benefits arising from more sophisticated network operation and water pricing. (orig.) [German] Mit den neuen technischen Moeglichkeiten und den drastischen Preissenkungen bei der Telekommunikation (incl. Internet), bei der Fernwirktechnik und der immer billigeren und leistungsfaehigeren Software ist zu pruefen, ob durch fernauslesbare Wasserzaehler, verbesserte technische Systemsteuerung oder im kaufmaennischen Bereich Vorteile erreicht werden koennen. Zunaechst wurden der Stand der Technik untersucht und internationale Anwendungsfaelle genannt (u.a. USA, in Deutschland fernauslesbare Zaehler im Strombereich). Beim Test mit Pilotanlagen ergab sich eine Diskrepanz zwischen Herstellerangaben und tatsaechlicher Anwendungsreife der am Markt angebotenen Komponenten, die nach entsprechenden Anlaufschwierigkeiten jedoch zu einem erfolgreich funktionierenden technischen System

  2. Pseudodefects in SPET myocardium imaging after placement of a defibrillator patch electrode; Pseudodefekte bei der Myokard-SPECT durch implantierte Defibrillator-Patches: Phantommessungen mit SPECT und PET

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buchert, R. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik; Rickers, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. Kardiologie der Klinik fuer Innere Medizin; Fuchs, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik; Nienaber, C.A. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. Kardiologie der Klinik fuer Innere Medizin; Luebeck, M. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin der Radiologischen Klinik

    1996-12-01

    -positiven Befundes minimal ist. Schlussfolgerung: Um Pseudodefekte durch Defibrillator-Patches bei der nuklearmedizinischen Ischaemie- und Vitalitaetsdiagnostik des Myokards sicher zu vermeiden, sollten Patienten mit implantierten Patchelektroden moeglichst einer PET-Untersuchung zugefuehrt werden. (orig.)

  3. Therapeutische Blutdrucksenkung durch ein aktives Implantat: Ein neues Verfahren zur Behandlung der medikamentös therapierefraktären Hypertonie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peters TK

    2008-01-01

    Full Text Available Wenn Hochdruckpatienten trotz medikamentöser Compliance unter einer Kombination aus mindestens 3 Antihypertensiva und ohne behandelbare sekundäre Ursache einen unkontrollierten Blutdruck aufweisen, kann eventuell ein neues, in der Entwicklung befindliches aktives Implantat angewandt werden. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der Entwicklung und den frühen Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit eines aktiven implantierbaren Gerätes zur chronischen elektrischen Stimulation der Gefäßwand der Karotisbifurkation. Das neue Gerät ist ähnlich wie ein Defibrillator vollständig implantierbar. Das seit langem bekannte und auch klinisch untersuchte Wirkprinzip basiert darauf, dass den in der Blutdruckregulation beteiligten zentralnervösen Strukturen durch elektrische Aktivierung von barorezeptorischen Afferenzen ein "erhöhter Blutdruck vorgetäuscht" wird. Das zentrale Nervensystem "antwortet" darauf mit Anpassungen der neurohumoralen Regulation, deren Ergebnis eine "reflektorische" Blutdrucksenkung ist. Eine positive Nutzen-Risiko- Bewertung von Daten aus 2 klinischen Studien (in Europa und den USA führte 2007 zur Marktzulassung in Europa (CE-Kennzeichnung. Gegen Ende 2007 waren mehr als 60 Patienten im Rahmen klinischer Studien behandelt worden. Langzeitdaten einer begrenzten Anzahl von Patienten haben gezeigt, dass auch nach 12 Monaten der systolische Blutdruck im Mittel um mehr als 25 mmHg nachhaltig reduziert war, wobei die medikamentöse Begleittherapie unverändert war. Es wurden keine unerwarteten schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse berichtet, so dass sich diese neue Methode als Alternative bei Patienten mit schlechter Prognose unter stark hypertensiven Blutdruckwerten eignet. Die Risikobewertung hat insbesondere perioperative Risiken wie Infektionen und Verletzungen zu berücksichtigen. Allerdings könnte diese neue Therapie trotz einer notwendigerweise konservativen Risikobewertung einen Beitrag zur künftigen Behandlung von

  4. Epiphyseal injuries of the distal tibia. Does MRI provide useful additional information?; Epiphysenfugenverletzungen der distalen Tibia. Sinnvolle Mehrinformation durch die MRT?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Iwinska-Zelder, J.; Schmidt, S.; Ishaque, N.; Klose, K.J.; Hoppe, M. [Marburg Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlendiagnostik; Schmitt, J.; Gotzen, L. [Marburg Univ. (Germany). Medizinisches Zentrum fuer Operative Medizin

    1999-01-01

    Plain film radiography often underestimates the extent of injury in children with epiphyseal fracture. Especially Salter-Harris V fractures (crush fracture of the epiphyseal plate) are often primarily not detected. MRI of the ankle was performed in 10 children aged 9-17 (mean 14) years with suspected epiphyseal injury using 1.0-T Magnetom Expert. The fractures were classified according to the Salter-Harris-Rang-Odgen classification and compared with the results of plain radiography. In one case MRI could exclude epiphyseal injury; in four cases the MRI findings changed the therapeutic management. The visualisation of the fracture in three orthogonal planes and the possibility of detection of cartilage and ligamentous injury in MR imaging makes this method superior to conventional radiography and CT. With respect to radiation exposure MRI instead of CT should be used for the diagnosis of epiphyseal injuries in children. (orig.) [Deutsch] Die konventionelle Roentgendiagnostik unterschaetzt haeufig das Ausmass der kindlichen Extremitaetenfrakturen mit Epiphysenbeteiligung (Typ Salter-Harris). Insbesondere werden die Kompressionsfrakturen der Wachstumsfuge (Salter-Harris V) primaer haeufig nicht erkannt. Prospektiv wurden 10 Kinder im Alter von 9-17 Jahren (Durchschnittsalter = 14 J.) mit Verdacht auf eine epiphysaere Fraktur der distalen Tibia magnetresonanztomographisch (1.0-Tesla Magnetom Expert), untersucht. Die MRT-Ergebnisse wurden auf der Basis der Klassifikation nach Salter-Harris-Rang-Odgen mit den konventionellen Roentgenbildern verglichen. In einem Fall, bei einem 15jaehrigen Patienten, gelang durch die MRT der Ausschluss einer epiphysaeren Verletzung. In 7 Faellen fuehrte der MRT-Einsatz zu einer Aenderung der Klassifikation nach Salter-Harris. Hieraus resultierte bei 4 Patienten ein Therapiewechsel. Da Frakturen, die sie begleitenden Knorpellaesionen und ligamentaere Verletzungen multiplanar dargestellt werden koennen, weist die MRT deutliche Vorteile

  5. Influence of the oxygen content in the shielding gas on microstructure and mechanical properties of laser welds of titanium and titanium alloys; Laserstrahlschweissen von Titanwerkstoffen unter Beruecksichtigung des Einflusses des Sauerstoffes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergmann, J.P. [Fachgebiet Fertigungstechnik, Technische Universitaet Ilmenau, Postfach 100565, 98684 Ilmenau (Germany)

    2004-09-01

    ] Im Rahmen dieses Aufsatzes wird erstmalig ein innovatives Konzept zum Laserstrahlschweissen von Titan fuer die Serienfertigung dargestellt und validiert. Durch den neuartigen Einsatz eines 6-lagigen Metallgewebes ist es moeglich, die Stroemung vom Schutzgas so stark zu beruhigen, dass die beim Schweissen schaedlichen Verwirbelungen vermieden werden koennen. Der Einbau eines derartigen Gewebes als Boden einer offenen Schweisskammer ermoeglicht sowohl das mechanisierte als auch das vollautomatisierte Schweissen von hochreaktiven Werkstoffen, wie zum Beispiel Titanwerkstoffen, unter atmosphaerischen Druckbedingungen und unter inerter Abdeckung. Damit wird der fuer eine industrielle Fertigung, insbesondere fuer Industrieroboter, notwendige Freiheits- und Zugaenglichkeitsgrad zur Fuegestelle im Vergleich zu konventionellen geschlossenen WIG-Schweisshauben gewaehrleistet. Von weitgehender Bedeutung fuer die Schweisstechnik von Titanwerkstoffen ist es, dass auch die Bereiche, die in der Praxis mittels einer Nachschleppduese vom Schutzgas nicht erreichbar waeren, wie z. B. die Ueberlappgebiete bei der Ueberlappnaht, erfolgreich durch das Prinzip der wirbelfreien Schweisskammer geschuetzt werden koennen. Mit Hilfe dieser neuartigen Vorgehensweise und eines modernen Fuegeverfahrens, wie dem Nd:YAG-Laserschweissen, konnten erstmalig systematische Grundlagenuntersuchungen zum Einfluss von Sauerstoff in der Schweissumgebung auf die Mikrostruktur und auf die mechanisch-technologischen Eigenschaften einer Modellschweissverbindung durchgefuehrt werden. Durch die Validierung des gesamten Systems konnte bewiesen werden, dass im Vergleich zum konventionellen WIG-Verfahren geringere Anforderungen an die Reinheit des Schutzgases, um Anlauffarben und unzulaessige Aufhaertungen zu vermeiden, gerichtet werden koennen. Fuer das Laserstrahlschweissen kann ein maximaler Restsauerstoffgehalt von 1000 ppm in der Schweissumgebung unbedenklich toleriert werden. Fuer das WIG-Schweissen gilt dagegen

  6. Study on the planning of a demonstration plant for hydrogen fuel production by electrolysis using caching in salt caverns under pressure; Studie ueber die Planung einer Demonstrationsanlage zur Wasserstoff-Kraftstoffgewinnung durch Elektrolyse mit Zwischenspeicherung in Salzkavernen unter Druck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-02-05

    In a two year research project the long-term storage of hydrogen as energy carrier has been assessed in detail for large renewable electricity quantities in underground storage caverns in Germany. Next to a regions analysis for potential storage sites, the benchmarking against other large scale storage concepts, a comparative and perspective analysis of alkaline and PEM-electrolysers also potential business cases for Power-to-Hydrogen in the mobility sector as well as for the chemical, electricity and natural gas industry have been analysed. [German] Durch den geplanten Ausbau der Stromerzeugung aus fluktuierenden, erneuerbaren Energien in Deutschland ruecken Speichertechnologien fuer elektrische Energie immer staerker in den Fokus des industriellen und politischen Interesses. Eine vielversprechende Moeglichkeit fuer eine Langzeitspeicherung bei hohen Anteilen von Wind- und Photovoltaikanlagen sind Speichertechnologien wie die Wasserstoffspeicherung mit Hilfe von Wasserelektrolyseuren. Diese koennen erneuerbaren Strom in grossen Mengen und bei entsprechender Steuerung selektiv in Zeiten mit hohem Dargebot z.B. an Windstrom chemisch speichern. Der gespeicherte Wasserstoff kann dann entweder zu einem spaeteren Zeitpunkt wieder rueckverstromt oder direkt stofflich verwertet werden, z.B. als Kraftstoff fuer den Verkehrssektor, als chemischer Rohstoff oder fuer den Hausenergiebereich durch Einspeisung in das Erdgastransportnetz. Thema der vorliegenden Studie sind Analysen und Planungen fuer die Erprobung des Gesamtsystems ''Wasserstoff-Elektrolyse-Speicherung'' in energiewirtschaftlich relevanten Dimensionen. Dazu werden mit einem neuen Ansatz techno-oekonomische Entwicklungspfade fuer Wasserstoff-Systeme unterschiedlicher Groesse und Technologien charakterisiert und technologische Risiken bei der Realisierung dieser Systeme identifiziert und bewertet. Diese Arbeiten werden ergaenzt durch Arbeiten auf dem Gebiet der Salzkavernenspeicherung in Form

  7. Perioperative Veränderungen der Sauerstoffsättigungskurve anhand des p50-Wertes sowie Beeinflussung über die Hämoglobin-bezogene 2,3-Diphosphoglycerat-Konzentration durch postoperative Gabe von Kaliumphosphat bei herzchirurgischen Patienten

    OpenAIRE

    Sehlleier, Simone

    2002-01-01

    Das Thema dieser Studie behandelt die perioperativen Veränderungen der Sauerstoffsättigungskurve bei herzchirurgischen Patienten, dargestellt anhand des p50-Wertes. Darüberhinaus wird versucht, durch postoperative Gabe von anorganischem Phosphat in Form von Kaliumphosphat den 2,3-DPG-Metabolismus zu stimulieren und somit den p50-Wert anzuheben. Im Mittelpunkt steht die 'Phosphat-Gruppe', deren Patienten postoperativ Kaliumphosphat erhalten haben. Die p50- und 2,3-DPG-Werte wurden mit den W...

  8. Wirkung des synthetischen Protease-Inhibitors CE-1037 bei der durch Granulozytenstimulation ausgelösten pulmonalen Permeabilitätsstörung am Modell der isoliert ventilierten und blutfrei perfundierten Kaninchenlunge

    OpenAIRE

    Fernández Alvarez, José Ramón

    2003-01-01

    Am Modell der isoliert ventilierten und blutfrei perfundierten Kaninchenlunge wurden die Auswirkungen des synthetischen Elastase-Inhibitors CE-1037 auf ein durch Granulozytenstimulation ausgelöstes Lungenödem untersucht.Zur Beurteilung der Flüssigkeitsextravasation und der kapillären Permeabilität wurde das Lungengewicht über eine elektronische Waage, an der das Herz-Lungen-Präparat freihängend befestigt war, erfasst. Weiterhin wurden der pulmonal-arterielle und der pulmonal-venöse Druck mitt...

  9. Elektronen-Partialwellenanalyse interferierender Kr I 3d9 5p / 6p-Resonanzen des resonanten Raman-Auger-Effekts mit Bestimmung von Orientierung und Alignment durch Fluoreszenzpolarimetrie

    OpenAIRE

    Schill, Rüdiger Holger

    2004-01-01

    Der resonante Raman-Auger-Effekt beschreibt die resonante Absorption eines Photons innerhalb der natürlichen Linienbreite der Resonanz durch ein inneres Elektron, wobei der Grundzustand oder ein angeregter Zustand des einfach ionisierten Systems besetzt und ein Auger-Elektron emittiert wird. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird er anhand von Kr I 3d9 4p6 5p / 6p -Resonanzen im Energiebereich zwischen 91 und 93 eV experimentell untersucht. Die Resonanzen wurden bei der Berliner Elektronensp...

  10. Untersuchungen zur Bedeutung des Sulfonylharnstoffrezeptors 1 für die Modulation von Apoptose durch 17 beta-Estradiol in rekombinanten HEK (Human Embryonic Kidney) 293-Zellen und in pankreatischen beta-Zellen

    OpenAIRE

    Ackermann, Stefanie

    2009-01-01

    Der Sulfonylharnstoffrezeptor (SUR) 1 ist die regulatorische Untereinheit pankreatischer ATP-sensitiver Kalium-Kanäle (KATP-Kanäle), welche von großer Bedeutung für die Insulinsekretion der beta-Zelle sind. Neben der Auslösung einer Insulinsekretion über einen KATP-Kanal-abhängigen Weg, wird die Freisetzung von Insulin außerdem durch zusätzliche KATP-Kanal-unabhängige Wege moduliert. Darüber hinaus kann die Menge an freigesetztem Insulin über eine Regulation der gesamten beta-Zellmasse infolg...

  11. Regulatorisch-toxikologische Maßnahmen zur Minimierung von Verbraucherrisiken in Deutschland und Europa am Beispiel von Lungenschäden durch dünnflüssige Lampenöle auf Petroleumdestillat- und Paraffinbasis

    OpenAIRE

    Hahn, Axel

    2014-01-01

    Vergiftungen mit flüssigen Kohlenwasserstoffen beim Menschen sind seit Anfang des letzten Jahrhunderts bekannt. In den 1950er Jahren waren diese Vergiftungen die Hauptursache für Klinikaufnahmen bei Vergiftungen mit Haushaltschemikalien im Kindesalter in den USA. Erste Hinweise auf eine Gefährdung durch dünnflüssige Lampenöle auf Petroleumdestillat- und Paraffinbasis, die Brennstoffe in Öl- oder Zierlampen waren, kamen aus Skandinavien. Hinweise auf ein besonderes Risiko für Kleinkinder ergab...

  12. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P.; Elsberger, M.; Rouvel, L. [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A.; Jaekel, M. [Abacus, Trier (Germany); Renner, G. [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B.; Cames, M.; Herold, A.

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  13. Instruments. Climate protection of reduction of no-load losses in electric appliances and equipment; Klimaschutz durch Minderung von Leerlaufverlusten bei Elektrogeraeten. Instrumente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rath, U.; Hellmann, R. [Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und Oekologische Konzepte GbR (eboek), Tuebingen (Germany); Moehring-Hueser, W.; Wortmann, K.; Bregas, J. [Energiestiftung Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Mordziol, C. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    1999-12-01

    Two studies on the subject of 'Climate Protection through Reduction of No-load Losses in Electric Applicances and Equipment' have been performed on behalf of the German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety and the German Federal Environmental Agency. The first study, carried out by the Tuebingen-based engineering bureau eboek, has been published in the Federal Environmental Agency's TEXTE series (Texte 45/97, 2{sup nd} edition, 1998). It was the starting point for a multitude of activities among them two information campaigns carried out in 1998 and 1999 that were funded by the Federal Ministry for the Environment and the German Section of the Friends of the Earth (BUND). The study also served as a basis for decisions taken by the German Bundestag and the Bundesrat (Council of Constituent States). The second study on the subject was carried out by the engineering bureau eboek and Energiestiftung Schleswig-Holstein. Building on the results obtained in the first study, it presents estimates of relevant data for the European Union and examines various approaches for possible measures to reduce no-load losses as to their suitability. The studies impressively show that effective climate protection can be achieved in all relevant sectors, and in many cases even save costs. The results are detailed below. (orig.) [German] Im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie des Umweltbundesamtes wurden zwei Studien zum Thema: 'Klimaschutz durch Minderung von Leerlaufverlusten bei Elektrogeraeten' durchgefuehrt: Die erste, vom Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und oekologische Konzepte (eboek), Tuebingen, earbeitete Studie wurde in der Reihe TEXTE des UBA veroeffentlicht (Texte 45/97, 2. Auflage 1998). Sie bildete den Ausgangspunkt fuer eine Vielzahl von Aktivitaeten, unter anderem zwei vom Bundesumweltministerium finanzierte und vom Bund fuer Umwelt und

  14. Reduced fuel consumption through weight-saving passenger in vehicles - importance of steel as a lightweight material; Kraftstoffminderverbrauch durch Gewichtseinsparung an Personenfahrzeugen - Bedeutung des Stahls als Leichtbauwerkstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aichinger, H.M. [Verein Deutscher Eisenhuettenleute (VDEh), Duesseldorf (Germany). Abt. Energiewirtschaft und Waermetechnik

    1996-07-17

    The manufacture of lightweight autobodies from steel, aluminium, plastics and composite materials is in many cases a controversial topic of discussion. Whether or not a certain lightweight design is advantageous in terms of primary energy, ecology or economy compared with an alternative lightweight design depends decisively on the reduction in fuel consumption actually achieved during the utilization of the vehicle. To determine such a reduction it is necessary to take account of the diverse individual influences exerted by the engine, vehicle, driver, environment and traffic. A study has shown that engine efficiency has the strongest influence on the overall efficiency of a vehicle. A second important loss-reducing measure is the optimization of the entire drive train, including clutch, manually operated gearbox, universal joints, axle and differential gearing, and auxiliary drives. The reduction of road resistance and drag offers a further potential for savings. It is possible to influence almost two-thirds of the total vehicle weight by using steel. (orig.) [Deutsch] Die Entwicklung von neuen verbrauchs- und emissionsaermeren Personenfahrzeugen mit Otto- und Dieselmotoren ist gegenwaertig vorrangiges Ziel der Automobilhersteller. Die technischen Hauptmassnahmen konzentrieren sich hierbei auf die Motorwirkungsgradverbesserung, Aggregateoptimierung, Verminderung der Fahrwiderstaende und Gewichtseinsparung. Zur Bewertung der Verbrauchsersparnis von Leichtbaumassnahmen und um den Stellenwert einer Gewichtseinsparung im Vergleich zu den anderen Entwicklungen zur Verbrauchsminderung aufzuzeigen, wurde auf einheitlicher Datengrundlage das Kraftstoffeinsparpotential durch gewichtsmindernde Massnahmen beim Bau von Personenfahrzeugen ermittelt. Die Untersuchung zeigt, dass von der Weiterentwicklung der verschiedenen Motorenkonzepte die groesste technische und zugleich oekonomisch und oekologisch wirkungsvollste Kraftstoffeinsparung zu erwarten ist. Die kraftstoffsparenden

  15. Verminderung des Personalbedarfs durch den Einsatz einer computerbasierten Histologieprüfung [Reduction of the need for personel with a computer-based histology examination

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Woermann, Ulrich

    2006-08-01

    Histologieprüfung insgesamt benötigten Personentage von 21 auf 6 zu reduzieren. Der materielle Aufwand ist mit 2 Prüfungs-PCs und einem Server-PC bescheiden. Sicherheitsprobleme bestehen bei einem in sich geschlossenen lokalen Netzwerk nicht. Durch kontinuierliche Speicherung der Prüfungsdaten auf dem Server wird ein Datenverlust vorgebeugt. Psychometrisch war die computerbasierte Histologieprüfung gleichwertig zur früher benutzten mündlich-strukturierten Prüfung. Der Einsatz von Computern kann den hohen Ressourcenbedarf von OSCE bzw. OSPE vermindern. Er kann somit mithelfen, dass ein wertvolles Prüfungsverfahren nicht an der beschränkten Verfügbarkeit von Personl scheitert.

  16. Klimaschutz durch Steuern oder Lizenzen

    OpenAIRE

    Rahmeyer, Fritz

    1999-01-01

    Climate protection has become a central part of national as well as international environmental policy, triggered off above all by the reports of the "International Panel on Climate Change" and by the UN Framework Convention on Climate Change. Its scientific modelling is carried out in four steps: - Economic activity and emission of greenhouse gases, - Atmospheric concentration of greenhouse gases and climate change, - Costs and benefits of climate protection, - Environmental policy instrumen...

  17. Zukunftspotential durch Design und RM

    OpenAIRE

    Erdmann, Raimund

    2008-01-01

    Im Bereich Medical Design spielen eine hohe Funktionalität und eine angenehme Handhabung eine grosse Rolle. In den Engineering-Projekten der Erdmann Design AG werden kühne Ideen in den Raum gesetzt die das Klima für Innovationen fördern. „Innovation entsteht aus elementarer Neugier und Lust auf eine bessere Zukunft“, sagt Raimund Erdmann. „Wir beraten mit unseren Feed Forward Methoden Start-up Firmen, Kleinunternehmen wie auch etliche, börsenkotierte, international aktive Unternehmen. Und das...

  18. Kriminalistischer Erkenntnisgewinn durch systematisches Beobachten

    OpenAIRE

    Haas, Henriette

    2003-01-01

    Systematisches Beobachten ist ein 5 Stufiger Algorithmus, der dazu dient, den semantischen und formellen Gehalt von Texten und Bildern mit Hilfe allgemein akzeptierter kriminalistischer Prinzipien zu untersuchen. Er wird am Beispiel eines Anthraxbriefes vorgeführt.

  19. Soziale Gesundheitsversorgung durch die PKV

    OpenAIRE

    Wallrabenstein, Astrid

    2015-01-01

    Die Private Krankenversicherung ist explizit seit Einführung der Versicherungspflicht im Jahr 2008 neben der Gesetzlichen Krankenversicherung zweite Säule eines umfassenden Krankenversicherungsschutzes in Deutschland. Sie ist – auch schon traditionell – umfassend reguliert; Versichertenwettbewerb innerhalb der PKV aber auch zur GKV findet in entsprechend enger rechtlicher Strukturierung statt. In den letzten Jahren wird die PKV zudem auch immer stärker bei der Regulierung der Leistungserbring...

  20. Funktionalisierung organischer Verbindungen durch Borylentransfer

    OpenAIRE

    Herbst, Thomas

    2009-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden Gruppe 6 Aminoborylenkomplexe zum Borylentransfer auf Alkine verwendet. Die Bor–Übergangsmetallmehrfachbindung wird gespalten, und die Boryleneinheit (BR) auf die C-C-Dreifachbindung übertragen. Diese formale [2+1]-Cycloaddition macht Borirene (Boracyclopropene) in sehr guten Ausbeuten zugänglich. In früheren Arbeiten ist die Borirensynthese entweder auf geringe Ausbeuten oder auf wenige Beispiele mit schwer zugänglichen Edukten beschränkt. Die entwickelte Metho...

  1. Wachstum durch Forschung und Entwicklung

    OpenAIRE

    Belitz, Heike; Junker, Simon; Podstawski, Max; Schiersch, Alexander

    2015-01-01

    Das DIW Berlin hat die Wachstumswirkungen von Investitionen in Forschung und Entwicklung in Deutschland und weiteren OECD-Ländern untersucht. Demnach führt ein Anstieg des Wachstums der gesamtwirtschaftlichen Forschungsausgaben um einen Prozentpunkt kurzfristig zu einer Erhöhung des Wachstums des Bruttoinlandsprodukts um durchschnittlich etwa 0,05 bis 0,15 Prozentpunkte. Der Koeffizient für Deutschland liegt eher am oberen Rand. Die Wirkungen der FuE in den öffentlichen Forschungseinrichtunge...

  2. Wie verhält sich Pflanzenkohle in Ackerböden?

    OpenAIRE

    Scheifele, Michael; Gattinger, Andreas

    2012-01-01

    Pflanzenkohle ist einer der Hauptbestandteile der Terra preta do indio, der Schwarzerde Amazoniens. Die Tatsache, dass diese Schwarzerde, höchstwahrscheinlich menschlichen Ursprungs, auch nach jahrhundertelanger Witterung im Regenwaldklima noch immer sehr fruchtbar ist, erstaunt. Die Ursachen, die zu dieser langanhaltenden Fruchtbarkeit führen, werden hauptsächlich der physikalischen und chemischen Beeinflussung des Bodens durch die Pflanzenkohle und deren Beständigkeit zugeschrieben.

  3. Jodversorgung in Deutschland

    OpenAIRE

    Thamm, Michael; Ellert, Ute; Thierfelder, Wulf; Liesenkötter, K.-P.; Völzke, Henry

    2007-01-01

    Jod ist ein essenzielles Spurenelement, das in Deutschland in zu geringen Mengen im Boden vorkommt. Dem daraus resultierenden Jodmangel beim Menschen wird durch eine Jodprophylaxe begegnet, die im Wesentlichen aus der Jodierung von Speisesalz sowie der Jodierung von Futtermitteln in der Landwirtschaft besteht. Im Jodmonitoring des Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) wurden die Schilddrüsenvolumina aller Kinder und Jugendlichen ab 6 Jahren sonografisch ermittelt. Um die Jodversorgung a...

  4. Über Modellierung, Analysis und Simulation von Stofftransport auf Wurzeln in strukturierten Böden

    OpenAIRE

    Fischer, Torsten

    2002-01-01

    Die Arbeit entstand im Zusammenhang mit einem Projekt, dessen Fernziel die Simulation des Wasser- und Stoffhaushalts in einem Boden-Wurzel-System war. Erstmalig wird dabei die Wurzel in ihrer tatsächlichen geometrischen Struktur als Graph betrachtet, und die Prozesse in der Wurzel durch gekoppelte Systeme von gewöhnlichen Differentialgleichungen auf den Kanten dieses Graphen beschrieben. Ein solches System von Differentialgleichungen auf den einzelnen Kanten des Graphen zusammen mit Kopplungs...

  5. Photostromspektroskopie an Nanokontakten : Tunnel- und Einzelmolekülkontakte unter Femtosekundenbeleuchtung

    OpenAIRE

    Dantscher, Sandra

    2006-01-01

    In dieser Arbeit wurde der lichtinduzierte Ladungstransfer in Nanokontakten untersucht. Dabei wurden sowohl Tunnel- als auch Molekülkontakte eingesetzt. Zur Präparation der Tunnelkontakte standen zwei verschiedene Methoden zur Verfügung: mechanisch kontrollierte Bruchkontakte und elektromigrierte Nanokontakte. Die Bruchkontakttechnik bietet die Möglichkeit, den Abstand der Elektroden mit Sub-AA-Genauigkeit zu verändern, während die elektromigrierten Kontakte einen durch die Präparationsbeding...

  6. Reibung und Verschleiß von CVD-Diamantschichten in trockenen flächigen Gleitkontakten

    OpenAIRE

    Schade, André

    2007-01-01

    Die Lebensdauer von keramischen Gleitlagern bzw. Gleitringdichtungen in mechanisch und chemisch hoch belasteten Pumpen, Verdichtern oder Rührwerken kann durch chemische Gasphasenabscheidung (CVD) von polykristallinen Diamantschichten auf den Gleitkontaktflächen der Ringe signifikant verbessert werden. Um das Reibungsverhalten sowie die Verschleißvorgänge von CVD-Diamantschichten in gegenseitigen flächigen Gleitkontakten im technisch trockenen Zustand systematisch zu untersuchen, werden in ein...

  7. Grain size effects on the mechanical behaviour of polycrystalline nickel from micro to nanoscale

    OpenAIRE

    Yang, Bo

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluß der Korngröße auf das mechanische Verhalten von polykristallinem Nickel von der Mikro- zur Nanoskala untersucht. Die unterschiedlichen Korngrößen wurden durch Wärmebehandlung von nanokristallinem Nickel, das über Elektrochemische Impulabscheidung hergestellt wurde, eingestellt. Mit dem nanoindentierenden Rasterkraftmikroskop wurden Versetzungen unter der Indenterspitze nukleiert und derenWechselwirkungen mit Korngrenzen untersucht. Die Ergebnisse z...

  8. Untersuchungen zum Einfluss von verletzender Kompression, Interleukin-1 und Antioxidantien auf bovines Meniskusgewebe

    OpenAIRE

    Hufeland, Martin

    2010-01-01

    Einleitung: Verletzungen der Kniegelenksmenisken können degenerative Veränderungen des Meniskusgewebes zur Folge haben und zum Entstehen einer sekundären Osteoarthrose beitragen. Im Gelenkknorpel führen sowohl eine mechanische Überlastung als auch der Einfluss proinflammatorischer Zytokine (u.a. Interleukin-1) zu einer Induktion von matrixdegradierenden Enzymen (Matrixmetalloproteinasen, Aggrekanasen), zum Abbau der für die Gewebefunktion essentiellen extrazellulären Matrix durch einen Verlus...

  9. Resonante Konverter höherer Ordnung für die kontaktlose induktive Energieübertragung

    OpenAIRE

    Bucher, Alexander

    2014-01-01

    Die kontakt- bzw. drahtlose Energieübertragung über kurze Distanzen basierend auf der induktiven Kopplung zwischen zwei Stromkreisen stellt für ein sehr breit gefächertes Anwendungsspektrum eine interessante Alternative gegenüber der drahtgebundenen Versorgung von elektrischen Verbrauchern dar. Durch den vollständigen Verzicht auf galvanische Kontakte und der damit einhergehenden Möglichkeit, Quelle und Verbraucher komplett mechanisch trennen zu können, ergeben sich vielfältige Anwendungsszen...

  10. Charakterisierung Druck-induzierter Ionenströme am Pulmonalepithel von Xenopus laevis

    OpenAIRE

    Bogdan, Roman

    2007-01-01

    Das Lungenepithel landlebender Vertebraten ist von einem dünnen Flüssigkeitsfilm bedeckt, dessen Höhe und Viskosität streng reguliert wird. Die Zusammensetzung wird im wesentlichen durch Ionentransportprozesse der Epithelzellen bestimmt.In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss mechanischer Kräfte auf den pulmonalen Ionentransport untersucht.Dazu wurden zum einen elektrophysiologische Messungen (Ussing-Kammer) an nativen Lungenpräparaten des Südafrikanischen Krallenfroschs (Xenopus laevis...

  11. Auswirkungen von Aktivgaszumischungen im vpm-Bereich zu Argon auf das MIG-Impulsschweißen von Aluminium

    OpenAIRE

    Goecke, Sven-Frithjof

    2005-01-01

    Die Auswirkungen von Stickstoff, Sauerstoff und Wasserstoffzumischungen im vpm-Bereich zu Argon auf das MIG-Impulsschweißen von Aluminium werden mittels mechanisch-technologischer Untersuchungen, der Hochgeschwindigkeitskinematografie und der Emissions-Spektroskopie ermittelt. Stickstoff- und Sauerstoffzumischungen bewirken bereits unter 0,1 % eine erhebliche Erhöhung des Einbrands und eine Verringerung der Mikroporosität gegenüber Reinargon, während durch Wasserstoffzumischung bis etwa 0,1 %...

  12. Influence of heavy-metal-containing dusts on the release of plateled-activating factor (PAF) by alveolar macrophages. Final report; Einfluss von schwermetallhaltigen Staeuben auf die Freisetzung von Platelet-Activating Factor (PAF) durch Alveolarmakrophagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gercken, G.; Froemming, G.; Mueller, I.M.

    1993-05-01

    The research project investigated the possibility for activating rabbit and bovine alveolar macrophages by quartz- and heavy-metal-containing dust. The formation of platelet activating factor (PAF) was used as a biochemical parameter. For comparison, human monocytes, monocytes differentiated as macrophages and granulocytes were additionally investigated. The results permit the conclusion that the formation of PAF is linked to the particle structure of the respective dust, not so much to the chemical condition of particle surface. In the case of heavy-metal containing dust, the inhibition of PAF synthesis by the heavy metals is not to be excluded. (orig./vhe) [Deutsch] In dem Forschungsprojekt wurde die Aktivierbarkeit von Kaninchen- und Rinderalveolarmakrophagen durch Quarz- und schwermetallhaltige Staeube untersucht. Als biochemischer Parameter wurde die Platelet-Activating-Factor (PAF) - Bildung herangezogen. Zum Vergleich wurden zusaetzlich humane Monocyten, zu Makrophagen ausdifferenzierte Monocyten und Granulocyten untersucht. Aufgrund der Ergebnisse kann davon ausgegangen werden, dass die PAF-Bildung mit der Partikelstruktur der einzelnen Staeube und weniger mit der chemischen Beschaffenheit der Partikeloberflaeche zusammenhaengt. Bei schwermetallhaltigen Staeuben ist eine Inhibierung der PAF-Synthese durch die Schwermetalle nicht auszuschliessen. (orig./vhe)

  13. Progressive management of distribution systems by automatic meter reading. Research project shows potentialities for cost savings in water distribution in rural areas; Modernes Netzmanagement mit Zaehlerfernablesung. Forschungsprojekt zeigt deutliche Einsparpotenziale durch Fernablesung fuer die Wasserversorgung im laendlichen Raum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koewener, D. [Fraunhofer-Inst. fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI), Karlsruhe (Germany); Fuhrmann, T. [Witten/Herdecke Univ. (Germany). Inst. fuer Umweltechnik und Management

    2003-07-01

    Network monitoring of extensive water distribution systems as you can find in rural areas causes high costs. Therefore a current research project tries to find cost savings by using automatic meter reading of main flow meters within the network. The project focuses on improving leakage control as well as optimizing rehabilitation investments. By operation of a pilot plant significant potentialities for cost savings already could be identified. Additionally the calculation of the optimal time of rehabilitation shows that automatic meter reading is able to reduce investment costs. For the calculation of the costs the research team developed a software that supports the user in this decision making process. (orig.) [German] In grossraeumigen Wasserversorgungsnetzen, wie sie vor allem im laendlichen Raum anzutreffen sind, ist die Netzueberwachung mit erheblichem Aufwand verbunden. In einem laufenden Forschungsvorhaben wird untersucht, inwieweit sich Einsparungen durch Einsatz von fernablesbaren Grosswasserzaehlern realisieren lassen. Im Zentrum steht dabei die Verbesserung der Leckageueberwachung sowie eine Optimierung der Reinvestitionsplanung. Anhand ausgewaehlter Untersuchungsgebiete des beteiligten Wasserversorgers konnten bereits eindeutige Einsparpotenziale im Netz- und Leckagenmanagement durch den Einsatz der Fernablesung nachgewiesen werden. Auch die Berechnung des betriebswirtschaftlich optimalen Reinvestitionszeitpunkts laesst darauf schliessen, dass der Einsatz der Fernablesung zu einer Kostenreduktion fuehrt. Zur Berechnung der Kosten wurde eine Software entwickelt, die den Anwender bei seiner Entscheidungsfindung unterstuetzt. (orig.)

  14. Low-cost development of the Algyoefield in Hungary by means of horizontal re-entry boreholes; Die kostenguenstige Entwicklung des Algyoe-West-Feldes in Ungarn durch horizontale Re-Entry-Bohrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kinzel, H. [Weatherford Oil Tool GmbH, Langenhagen (Germany); Osz, A. [Magyar Olaj (MOL), Budapest (Hungary); Kerk, T. [Becfield Drilling Services, Edemissen-Berkhoepen (Germany)

    1998-12-31

    Planning and implementation of a typical re-entry borehole in southern Hungary are described. The cost is about half that of a new borehole, and the available infrastructure can be used. The production index of a typical Algyoehorizontal borehole is higher by a factor of 12 than for a vertical borehole in the same field. (orig.) [Deutsch] Anhand einer Beispielbohrung (Algyoe488) wird die Planung und Durchfuehrung einer typischen Re-Entry Bohrung in Suedungarn beschrieben. Durch die weitgehende Verwendung von standardisierten Komponenten und Verfahren sowie durch die enge Zusammenarbeit zweier deutscher Service Unternehmen mit dem Auftraggeber wurde bei insgesamt 35 Horizontalbohrungen in Ungarn der Effekt der Lernkurve zur optimierten Erstellung der Bohrung und damit zur Kostensenkung effektiv eingesetzt. Die so aufgearbeiteten Bohrungen werden im Vergleich zu einer neuen Bohrung fuer etwa die Haelfte der Kosten erstellt. Die vorhandene Infrastruktur des Feldes kann weiter verwendet werden. Der Produktionsindex einer typischen AlgyoeHorizontalbohrung liegt um den Faktor 12 hoeher als eine Vertikalbohrung im gleichen Feld. (orig.)

  15. Selective network protection and economically efficient network operation in underground areas with high explosion hazard by automation of protection systems. Final report; Selektiver Netzschutz und wirtschaftlicher Netzbetrieb in schlagwettergefaehrdeten Bereichen durch Automatisierung der Schutztechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eickhoff, F. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Gas and Fire Division

    2002-07-01

    Electric power supply systems for coal mines in Germany from 2003 must adapt to developments in mining and to changing standards. Future systems should be more efficient, more compact, and with less network losses. Automatic network protection of underground networks of 5 kV and more is problematic due to economic considerations. Advantages are found in higher safety, protective earthing and faster information on disturbances. Economic considerations and formal boundary conditions concerning the acceptance of explosion protection systems and electrotechnical safety requirements permit only automation of existing switches with the aid of available protection systems. [German] Zur Realisierung einer elektrischen Energieversorgung im Steinkohlenbergbau in Deutschland fuer die Jahre bis 2003 und spaeter wird eine Anpassung an die bergtechnischen Entwicklungen notwendig. Zudem muss eine Anpassung an geaenderte Normenvorgaben erfolgen. In der Energieversorgung sind Entwicklungen im Gange, die Versorgung anders zu strukturieren, um den Abbaubetrieb leistungsfaehiger, kompakter und verlustaermer mit elektrischer Energie versorgen zu koennen. Die weitergehende Automatisierung des Netzschutzes ab 5 kV im Bereich unter Tage ist aufgrund der wirtschaftlichen Situation nur eingeschraenkt durchfuehrbar. Die moeglichen Sicherheitsvorteile liegen nach Auswertung bisheriger Forschungsvorhaben im Verhaeltnis von Ergebnis und Aufwand insbesondere: - im Erdschlussschutz der Hochspannungsnetze und - in der Stoerungsklaerung durch detaillierte Informationen des Netzschutzes. Die wirtschaftlichen Vorgaben und formalen Randbedingungen bei der Zulassung bezueglich Explosionsschutz und elektrotechnischer Sicherheitsanforderungen erlauben daher nur eine Automatisierung vorhandener Schalter durch Verwendung entsprechender vorhandener Schutzgeraete. (orig.)

  16. Intermittierende Gabe von Ulipristalacetat zur konservativen Myomtherapie und Blutungskontrolle bei Hypermenorrhoe durch Uterus myomatosusbr Gemeinsame Stellungnahme der DGGGEF e.V. und des BVF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2015-01-01

    Full Text Available Frauen dieser Altersgruppe. Myombedingte Symptome zeichnen sich durch ausgesprochen starke uterine Blutungen, Anämie, Schmerzen und Infertilität aus. Hierdurch wird die Lebensqualität vieler Frauen in hohem Maße beeinträchtigt und dies führt in vielen Fällen zur Hysterektomie.br Zwei randomisierte Doppelblindstudien haben 2012 die Wirksamkeit des Progesteron-Rezeptor-Modulators Ulipristalacetat (UPA zur Behandlung von Uterus-Myomen bei Frauen, für die eine OP vorgesehen ist, und zur Kontrolle einer begleitenden Hypermenorrhoe, gezeigt. Nennenswerte Nebenwirkungen bei einer Dosierung von 5 bzw. 10 mg UPA über 3 Monate sind nicht aufgetreten. Ein Sistieren der Hypermenorrhoe wurde bereits nach 7 Tagen beobachtet, eine Volumenreduktion der Uterus-Myome um 40 % innerhalb von 3 Monaten schien auch 6 Monate nach Absetzen der Präparate nachweisbar zu sein. Ein Präparat in einer Dosierung von 5 mg Ulipristalacetat steht als Esmya® seit dem Frühjahr 2012 zur Behandlung von symptomatischen Leiomyomen bei Frauen, die für eine OP vorgesehen sind, zur Verfügung.br Die PEARL-III-Studien untersuchten die Blutungskontrolle, Myomreduktion, Lebensqualität und Schmerzreduktion bei symptomatischen Myompatientinnen über 4 UPA-Behandlungszyklen (10 mg/Tag à 3 Monate, gefolgt von 10 Tagen 10 mg Norethisteronacetat (NETA und jeweils 2 Menstruationszyklen Behandlungspause sowie einer Follow-up-Untersuchung. Die NETA-Behandlung hatte keinen Effekt auf die primären und sekundären Studienparameter. Während der Studie wurde bei 94 % der Patientinnen eine Blutungskontrolle erzielt, bei 90 % trat eine Amenorrhoe auf. Die Volumenreduktion (Median der 3 größten Myome nach 4 Behandlungszyklen lag bei 72 %. 80 % der Patientinnen zeigten eine Volumenreduktion von ≥ 25 %. Bei 95 % der Patientinnen erwies sich eine Operation im gesamten Beobachtungszeitraum als nicht notwendig. Untersuchungen zur Arzneimittelsicherheit ergaben keine besonderen Risiken und

  17. Biological nitrogen removal in one step by nitritation and anaerobic oxidation of ammonia in biofilms; Einstufige biologische Stickstoffelimination durch Nitritation und anaerobe Ammonium-Oxidation im Biofilm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmer, C.; Tromm, C.; Hippen, A.; Rosenwinkel, K.H.; Seyfried, C.F.; Kunst, S. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1999-07-01

    von Ammonium ohne Zugabe von Nitrit moeglich war. Das vorgelegte Ammonium ging zum Teil in eine Nitritation, zum Teil in eine anaerobe Ammonium-Oxidation ein. Durch die aerobe Ammonium-Oxidation zu Nitrit in den aeusseren sauerstoffversorgten Biofilmschichten wurde der Reaktionspartner fuer die anaerobe Ammonium-Oxidation in den inneren Biofilmschichten produziert. (orig.)

  18. Ein europäischer Konsul als Agent der Modernisierung in der osmanischen Provinz. Charles Blunt (1800-1864), “His Majesty’s Consul”, im Saloniki der Früh-Tanzimat

    OpenAIRE

    Tulasoğlu, Gülay

    2014-01-01

    Als das Reformwerk Mahmuds II. mit der Vernichtung der Janitscharen im Jahr 1826 seinen Anfang nahm, kam es zeitgleich mit den Reformschritten des Sultans – jedoch nicht durch diese ausgelöst – zu einer Verdichtung des konsularischen Netzes der europäischen Großmächte auf osmanischem Boden. Gleichzeitig führten die Territorialverwaltungen in manchen Provinzen des Osmanischen Reiches eigenständige Reformen durch, die im Zeichen der Modernisierung bzw. des modernen (Steuer-)Staates standen. Ang...

  19. Steuerung von Bewässerungssystemen im Gewächshaus mit Hilfe des Phytomonitoring

    OpenAIRE

    Exarchou, Evanthia

    2006-01-01

    Der verstärkte Wassermangel und die ökologische Belastung durch Düngemittel und Pestizide erfordert eine kontrollierte und präzise Applikation von Wasser und Nährlösung. Die messtechnische Ermittlung des Wasserhaushalts im SPAC-System erfolgt durch Messungen an den einzelnen Komponenten Boden, Pflanze und Atmosphäre. Eine stärkere Aussagekraft über den tatsächlichen Wasserstatus der Pflanze bietet die sensorische Informationsgewinnung an der Pflanze selbst (Phytomonitoring). Ein neuentwickelt...

  20. Immobilisierung der Penicillin G Acylase an funktionalisierte Trägerpartikel für biotechnologische Anwendungen

    OpenAIRE

    Kranz, Bertolt

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Immobilisierung des Modellenzyms Penicillin G Acylase (EC 3.5.1.11) von E.coli untersucht. Sowohl die Beladung als auch die spezifische Aktivität des Enzyms wurde durch Optimierungen verbessert. Durch Circulardichroismus-Messungen wurde die Sekundärstruktur des immobilisierten Enzyms bestimmt. Synthese der Polymerpartikel Es wurden nicht-poröse magnetische Polymerpartikel erhalten, die über eine hohe mechanische Stabilität verfügen und in organischen Lösungsmi...

  1. Enhanced biological phosphorus removal under alternating anaerobic and anoxic conditions. Pt. 2. The sorption-denitrification-P-removal-system; Vermehrte biologische Phosphorelimination durch alternierende anaerob/anoxische Milieubedingungen. T. 2. S-DN-P-Biofilmverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sieker, C.A. [Berliner Wasserbetriebe, Berlin (Germany); Hegemann, W. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft

    2000-07-01

    The Sorption-Denitrification-P-Removal-system (S-DN-P-system) is a process which combines biological excess P-removal and denitrification in a biofilm system. The accumulation of polyP organisms is achieved by sequencing anaerobic and anoxic conditions. The biofilm is in alternating contact with primary treated wastewater (anaerobic phase) and nitrified wastewater (anoxic phase). In the anaerobic phase, P-Release takes place and readily biodegradable organic substrate is fermented to volatile fatty acids and absorbed by the polyP organisms. In addition to this, other organic substrate is physically/chemically adsorbed in the biofilm. In the anoxic phase the biofilm dentirifies the ab/adsorbed organic substrate and, at the same time, P-uptake and polyP formation occurs. The research on the S-DN-P-system shows that P-removal in the anaerobic/anoxic system works well and ab- and adsorption mechanisms nearly remove all of the readily biodegradable substrate in the anaerobic phase. Consequently, this substrate can be used for denitrification in the anoxic phase. The S-DN-P-Process is a very promising concept. However, up to now the technical scale-up is unclear. This is subject to further investigation at the Technical University of Berlin. (orig.) [German] Das S-DN-P-Verfahren ist ein Biofilmverfahren, welches die vermehrte biologische Phosphorelemination und die Denitrifikation kombiniert. Die Anreicherung von denitrifizierenden polyP-Organismen wird durch alternierende anaerob-anoxische Milieubedingungen erreicht. Der Biofilm wird abwechselnd mit vorgeklaertem Abwasser beschickt (Sorptionsphase) und nitrifiziertem Abwasser (Denitrifikationsphase). In der anaeroben Sorptionsphase erfolgt eine P-Rueckloesung sowie die Aufnahme und zellinterne Speicherung von organischen Saeuren durch polyP-Organismen. Darueber hinaus werden andere organische Substanzen im Biofilm chemisch/physikalisch adsorbiert. In der Denitrifikationsphase werden die zuvor gespeicherten und

  2. Racism, Ethnicity and the Media in Africa: Reflections Inspired by Studies of Xenophobia in Cameroon and South Africa Rassismus, Ethnizität und die Medien in Afrika: Reflektionen angeregt durch Studien zu Fremdenfeindlichkeit in Kamerun und Südafrika

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Francis B. Nyamnjoh

    2010-01-01

    Full Text Available This paper demonstrates the extent to which the media and belonging in Africa are torn between competing and often conflicting claims of bounded and flexible ideas of culture and identity. It draws on studies of xenophobia in Cameroon and South Africa, inspired by the resilience of the politicization of culture and identity, to discuss the hierarchies and inequalities that underpin political, economic and social citizenship in Africa and the world over, and the role of the media in the production, enforcement and contestation of these hierarchies and inequalities. In any country with liberal democratic aspirations or pretensions, the media are expected to promote national citizenship and its emphasis on large-scale, assimilationist and territorially bounded belonging, while turning a blind eye to those who fall through the cracks as a result of racism and/or ethnicity. Little wonder that such an exclusionary articulation of citizenship is facing formidable challenges from its inherent contradictions and closures, and from an upsurge in the politics of recognition and representation by small-scale communities claiming autochthony at a historical juncture where the rhetoric espouses flexible mobility, postmodern flux and discontinuity. Der vorliegende Beitrag zeigt auf, inwieweit die Medien und gesellschaftliche Bindungen in Afrika zwischen konfligierenden Ansprüchen abgegrenzter und sich wandelnder kultureller Identitäten zerrissen sind. Angeregt durch die Erfahrung der kontinuierlichen Politisierung kultureller und sozialer Identitäten zieht der Autor Studien zu Fremdenfeindlichkeit in Kamerun und Südafrika heran, um die Hierarchien und Ungleichheiten zu diskutieren, auf denen politische, wirtschaftliche und soziale Staatsbürgerschaft in Afrika und darüber hinaus basiert, sowie die Rolle der Medien bei der Entstehung, Verstärkung und im Wettstreit dieser Hierarchien und Ungleichheiten. In jedem liberal-demokratisch ausgerichteten Staat

  3. Energy conservation in refrigerating machines by combining of thermo-static expansion valve and interior heat transfer material; Energieeinsparung in Kaelteanlagen durch Kombination von thermostatischem Expansionsventil und innerem Waermeuebertrager

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tambovtsev, Alexander

    2007-12-15

    bekannten Komponenten TEV und IWUeals inkompatibel miteinander, weil die einfache Aneinanderreihung zu einem instabilen Regelverhalten fuehrt. Nach detaillierter Analyse der Ursachen dieser Instabilitaet wird die Hypothese aufgestellt, dass durch eine absichtliche ''Verschlechterung'' des IWUeein stabiler Arbeitsbereich gefunden werden kann. Bei dieser ''Verschlechterung'' kann es sich z. B. um den Bypass eines Teils des Hochdruckstromes oder um eine Gleichstromanordnung der Stroeme im Waermeuebertrager handeln. Diese Hypothese wurde primaer durch Experimente, aber zusaetzlich auch durch Simulationsrechnungen bestaetigt. Dafuer wurde ein Versuchsstand aufgebaut, mit welchem verschiedene Konfigurationen und Regelstrategien getestet wurden. Es wurde eine deutliche Verringerung des Energieverbrauchs gegenueber herkoemmlichen Anordnungen erreicht. (orig.)

  4. Results of definitive combined radio-chemotherapy in head and neck tumors with simultaneous salivary gland protection by amifostine administration; Ergebnisse der primaeren kombinierten Radiochemotherapie von Kopf-Hals-Tumoren mit simultaner Speicheldruesenprotektion durch Amifostin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultze, J.; Kimmig, B. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Strahlentherapie

    1999-11-01

    Aim: Demonstration and critical evaluation of the use of cytoprotective agents in radiation therapy. Patients and methods: In 1996 9 patients with head and neck tumors were irradiated with a mean dose of 66 Gy and simultaneous application of amifostine. Primaries were in the oropharynx (3), tongue (2), tonsilla (2) as well as nasopharynx and soft palate. Parallel carboplatinum was administered 6 times with a dose of 100 mg/week and amifostine twice a week with 500 mg over 6 weeks. The evaluation was performed clinically and by sialoscintigraphy. Results: There were no lasting side effects, but episodes of hypotension in 7 to 9 patients and nausea. Radiogenic acute toxicity was nearly uneffected, complaints from xerostomia, however, were diminished. All patients showed increased dermal pigmentation and dermatitis. Sialoscintigraphies 6 months after therapy proved better salivary gland function with correlated better patient condition. Conclusion: Amifostine might gain a role in the prevention of lasting radiogenic xerostomia. The required dose is not yet clear. A broader use of amifostine would be favored by lower costs of the substance. (orig.) [German] Ziel: Es soll der Einsatz zytoprotektiver Substanzen in der Strahlentherapie vorgestellt und kritisch bewertet werden. Patienten und Methoden: Im Jahre 1996 wurde bei neun Patienten eine Strahlentherapie im Kopf-Hals-Bereich bis median 66 Gy Gesamtdosis mit gleichzeitiger Applikation von Amifostin durchgefuehrt. Zugrundeliegende Erkrankungen waren Oropharynxkarzinome (3), Zungengrund- und -randkarzinome (2), Tonsillenkarzinome (2) sowie ein Nasopharynx- und ein Gaumenbogenkarzinom. Parallel wurde sechsmal eine Carboplat-Applikation mit je 100 mg einmal pro Woche durchgefuehrt. Amifostin wurde in einer Dosis von 2mal 50 mg/Woche ueber sechs Wochen appliziert. Die Evaluation erfolgte klinisch sowie unter Hinzuziehung der quantitativen Speicheldruesenszintigraphie. Ergebnisse: Andauernde Nebenwirkungen durch die

  5. Investigation of guide blade vibrations induced by transient loads with flow indentations in the wake. DMS multistage axial compressor; Erfassen der Schwingungsanregung der Leitschaufeln bedingt durch die instationaere Beaufschlagung mit Nachlaufdellen. DMS Mehrstufiger Axialverdichter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Theobald, K. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Strahlenantriebe und Turboarbeitsmaschinen; Michel, A. [MTU Aero Engines GmbH, Muenchen (Germany)

    2003-07-01

    For investigating 3D flow phenomena in turbomachinery, a 3.5-stage axial compressor with CDA blading was constructed at the Institute of Jet Propulsion Systems and Turbo-Engines, and vibrations in the guide blades were investigated on selected guide blades of all four guide wheels on which semiconductor straing gauges had been attached in positions calculated according to a NASTRAN calculation. The data provided by the strain gauges were recorded digitally. The harmonics of the rotor wheels were clearly identified as the main influencing factors of guide blade vibration. The effects of flow indentations in the wake was more pronounced than the effects of potential-theoretic flow effects. The vibration characteristics of the guide blades are first of all determined by the rotational speed of the compressor; the throttle state has hardly any effect. Within one guide blade row, differences in their intrinsic frequencies were observed. As the measuring system had not been calibrated, mechanical stress in the strain gauges and material stress in the blades were estimated only, using the known basic equations and assuming worst case. The estimates showed that the values are safely below the limiting load. (orig.) [German] Zur Untersuchung der dreidimensionalen Stroemungsvorgaenge in Turbomaschinen wurde am Institut fuer Strahlantriebe und Turboarbeitsmaschinen ein 3,5 stufiger Axialverdichter mit CDA-Beschaufelung aufgebaut. Anliegen des hier vorgestellten Kurzprojektes war die schwingungsmechanische Untersuchung der Leitschaufeln der Maschine. Dazu wurden ausgewaehlte Leitschaufeln aus allen vier Leitraedern mit Halbleiter-Dehnungsmessstreifen bestueckt. Die HL-DMS wurden an durch eine NASTRAN-Rechnung ermittelte Positionen auf die Schaufeln geklebt. Die gemessenen Spannungen der DMS wurden nach Verstaerkung mit einem digitalen Bandgeraet aufgezeichnet. Die Harmonischen der Laufraeder zeichneten sich klar als der Haupteinflussfaktor fuer die Schwingungen der

  6. Measurements of size distributions of radon progeny for improved quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products; Messungen der Groessenverteilungen von Radon-Folgeprodukten zur Verbesserung der Quantifizierung des durch Radonexposition verursachten Lungenkrebsrisikos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haninger, T.

    1997-12-31

    A major issue in radiation protection is to protect the population from the harmful effects of exposure to radon and radon progeny. Quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products in residential and working environments poses problems, as epidemiologic studies yield information deviating from the results obtained by the indirect method of assessment based on dosimetric respiratory tract models. One important task of the publication here was to characterize the various exposure conditions and to quantify uncertainties that may result from application of the ``dose conversion convention``. A special aerosol spectrometer was therefore designed and built in order to measure the size distributions of the short-lived radon decay products in the range between 0.5 nm and 10 000 nm. The aerosol spectrometer consists of a three-step diffusion battery with wire nets, an 11-step BERNER impactor, and a detector system with twelve large-surface proportional detectors. From the measured size distributions, dose conversion coefficients, E/P{sup eq}, were calculated using the PC software RADEP; the RADEP program was developed by BIRCHALL and JAMES and is based on the respiratory tract model of the ICRP. The E/P{sup eq} coefficients indicate the effective dose E per unit exposure P{sup eq} to radon decay products. (orig./CB) [Deutsch] Eines der groessten Probleme des Strahlenschutzes ist der Schutz der Bevoelkerung vor einer Strahlenexposition durch Radon und seine Folgeprodukte. Die Quantifizierung des Lungenkrebsrisikos, das durch Radonexpositionen in Wohnungen und an Arbeitsplaetzen verursacht wird, ist ein grosses Problem, weil epidemiologische Studien ein anderes Ergebnis liefern, als die indirekte Methode der Abschaetzung mit dosimetrischen Atemtrakt-Modellen. Eine wichtige Aufgabe der vorliegenden Arbeit war es, unterschiedliche Expositionsbedingungen zu charakterisieren und die Unsicherheiten zu quantifizieren, die sich aus der

  7. Remediation of heavy-metal contaminated sediments by means of bioleaching. Study: project results - economic efficiency - market assessment. Final report; Reinigung schwermetallbelasteter Sedimente durch Bioleaching. Studie: Projektergebnisse - Wirtschaftlichkeit - Marktbewertung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loeser, C.; Zehnsdorf, A.; Hoffmann, P.; Seidel, H.; Schmerold, R.

    2002-07-01

    Sedimente mit Sauerstoff in Kontakt, gehen die Schwermetalle durch mikrobielle Oxidations- und Versauerungsprozesse teilweise in Loesung. Dieses natuerliche Bioleaching, welches unkontrolliert ein Gefahrenpotential fuer die Umwelt darstellt, soll durch Aktivierung der autochthonen schwefeloxidierenden Bakterien (z.B. Thiobacilli) beschleunigt und zur Reinigung der Sedimente genutzt werden. Ziel ist es, ein naturnahes Verfahren zur Sedimentdekontamination unter Nutzung des natuerlichen biologischen Solubilisierungspotentials bereitzustellen. Die gereinigten Sedimente sollen in den Stoffkreislauf als Bodensubstrat zurueckgefuehrt werden. Die Verfahrensentwicklung erfolgte am Beispiel von hochbelasteten Sedimenten der Weissen Elster aus dem Suedraum Leipzig. Aus oekonomischen Gruenden soll das Bioleaching der Schwermetalle durch Festbettlaugung nach dem Perkolationsprinzip erfolgen. Das Verfahren erfordert mehrere Prozessstufen. Der Schwerpunkt der Untersuchungen im Labor- und Technikumsmassstab lag auf der Erarbeitung und technischen Umsetzung von Massnahmen zur Beschleunigung der Metallsolubilisierung. (orig.)

  8. Rezension von: Ulf Gebken, Söhnke Vosgerau (Hg.: Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘. Wiesbaden: Springer VS 2014.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Seit 2006 wurden im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund durchgeführten Modellprojektes „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“ an über 200 Standorten Schul-AGs in sogenannten Brennpunktbezirken aufgebaut. Im vorliegenden Sammelband beleuchten die Autor/-innen ausführlich die Funktion von Sport für die pädagogische Kompetenzvermittlung. Zudem erbringen sie einen umfassenden Projektbericht und leisten ein Plädoyer für die Modernisierung des Verhältnisses zwischen Schule und Vereinen, Lehrplan und Ehrenamt. Somit stellt das Buch, wie auch das Projekt, einen enorm wichtigen Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit im Sport dar. Gleichzeitig jedoch liest sich eine Reihe an Texten etwas zu sperrig für den Bericht einer Praxisforschung, und Begriffe im Feld der ‚Integration’ bleiben schwammig.

  9. Modification of combustion characteristics by means of input variations and perspectives of thermal utilisation of pretreated domestic waste fractions; Beeinflussung des Verbrennungsverhaltens durch Inputvariationen sowie Perspektiven der thermischen Nutzung von Stoffstroemen aus der Vorbehandlung von Siedlungsabfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zahlten, M.J. [JOMA Umwelt-Beratungsgesellschaft mbH, Hamburg (Germany)

    2003-07-01

    Increasing attempts at sorting and separation of waste fractions result in a need for incinerators to cope with different materials characteristics. This applies both to classic incinerators and to cocombustion systems. The contribution discusses the potential qualitative effects of combustion and cocombustion of different types of waste materials. Examples are presented. (orig.) [German] Bestehende Anlagen muessen aufgrund der zunehmenden Sortier- und Separieraktivitaeten zunehmend unterschiedliche Stoffqualitaeten verarbeiten koennen. Dieses gilt fuer thermische Beseitigungsanlagen - MVA - gleichermassen wie fuer Anlagen zur energetischen Verwertung durch Mitverbrennung, wenn diese zukuenftig neben aufbereiteten Ersatzbrennstoffen aus Siedlungsabfaellen und Produktionsabfaellen sowie Sortierresten auch Monoersatzbrennstoffe wie z.B. Tiermehl, Klaerschlamm usw. einsetzen. Nachfolgend sollen moegliche qualitativen Auswirkungen der Verbrennung bzw. Mitverbrennung - nachfolgend thermische Nutzung - derartiger Einsatzstoffe beispielhaft erlaeutert werden. (orig.)

  10. Tests in excess sludge minimization through cell membrane break-up by means of ozone at a municipal sewage treatment plant; Versuche zur Ueberschussschlamm-Minimierung durch Zellaufschluss mit Ozon auf einer kommunalen Klaeranlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ried, A.; Peters, B. [WEDECO Umweltdienstleistungen GmbH, Herford (Germany)

    1999-07-01

    Disposing of sewage sludge involves high cost. Therfore, processes to reduce sewage sludge are more and more in demand. One such process is the treatment with ozone. The company WEDESCO GmbH is also concerned with ozonification of sewage sludge and carries out tests on a technical scale at a municipal sewage treatment plant. The objective is to reduce the amount of sewage sludge by approximately 50 %, corresponding, in the present case, to the organic sludge portion. (orig.) [German] Da die Entsorgung dieses Klaerschlamms hohe Kosten verursacht, gewinnen Verfahren zur Klaerschlammreduzierung zunehmend an Bedeutung. Eine Moeglichkeit der Reduzierung des Klaerschlamms besteht in der Behandlung mit Ozon. Auch die WEDECO GmbH befasst sich mit der Ozonung von Klaerschlamm und fuehrt Versuche im grosstechnischen Massstab auf einer kommunalen Klaeranlage durch. Ziel dieser Versuche ist es, den anfallenden Klaerschlamm um ca. 50% zu reduzieren, was in diesem Anwendungsfall dem organischen Anteil des Schlamms entspricht. (orig.)

  11. Evaluation of measures of the German Ministry of Economics (BMWi) in support of enhanced use of renewable energy technologies (1994 - 1998). Final report; Evaluierung der Foerderung von Massnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien durch das Bundesministerium fuer Wirtschaft (1994 - 1998). Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichert, J.; Gruber, E.; Mannsbart, W.

    1999-01-01

    The document presents an analysis of a governmental support programme for enhanced use of renewable energy technologies, installed for the period from 1994 to 1998. The '100 million Deutschmark programme' financed by the German Federal Ministry of Economics (BMWi) was intended to boost applications of renewable energy technologies in the residential and commercial sector. The objectives of the programme were to improve market penetration of renewable energy technologies, eg. by inducing a decline in costs, so as to bring those generation technologies closer to the break-even point of economic efficiency, or make them achieve economic efficiency on a broader basis through more widespread applications. The evaluation presented in the document was to show the programme's achievements with respect to the following aspects and criteria: Comparison with other governmental programmes, in particular those of Land governments. Indirect effects on employment, imports and exports, or in terms of incentives for technological enhancements. Assessment of direct effects on the marketing situation and the technologies. The conclusions drawn were to include recommendations for a successor programme. (orig./CB) [German] Vom Bundesministerium fuer Wirtschaft (BMWi) wurde die Nutzung erneuerbarer Energien durch Investitionszuschuesse fuer private Haushalte und Unternehmen von 1994 bis 1998 in einem '100-Millionen-DM-Programm' gefoerdert. Es war als Breitenprogramm ausgelegt, sollte die Nachfrage staerken und Marktimpulse in Form von Kostendegressionen geben, so dass die erneuerbaren Energien der Wirtschaftlichkeit naeher kommen oder sie erreichen. Die vorliegende Evaluation sollte den Erfolg des Programmes durch Aussagen zu den nachstehenden Themenschwerpunkten analysieren: - Vergleich des Foerderprogramms mit anderen Programmen, insbesondere denjenigen auf Laenderebene. - Die indirekten Wirkungen auf Arbeitsplaetze, Import und Export, Anstoss fuer technische

  12. Water pollution potential of mineral oils with high content of polycyclic aromatic hydrocarbons (heavy fuel oil and neutral oil extracts); Untersuchungen zur Wassergefaehrdung durch Mineraloele mit hohen Gehalten an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (Heizoel Schwer und Extrakte)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albers, G. [Mobil Schmierstoff GmbH, Hamburg (Germany)

    1999-01-01

    A data base on highly aromatic mineral oils has been compiled to classify mineral oil products according to their water-pollution potential (water hazard class or Wassergefaehrdungsklasse, WGK). This activity has been undertaken through the Commission for Water Hazardous Materials (Kommission Bewertung Wassergefaehrdender Stoffe, KBwS). In this special case, highly aromatic mineral oils containing a high concentration of polycyclic aromatic hydrocarbons (Polyaromatische Kohlenwasserstoffe, PAK) were evaluated. A test method for measuring the elution potential of PAK into water was developed on petroleum products with high viscosity and high freeze point. This method was applied to determine the solubility of 23 PAK (including 16 PAK according to EPA 610 and 6 PAK according to the German drinking water regulation (Trinkwasserverordnung, TVO)) from heavy fuel oil and neutral oil extract in the aqueous phase. For the 6 PAK, according to TVO, a sum limit of 0,2 {mu}g/l in drinking water is permitted by German legislation. This limit was not exceeded in any of the water phases examined. (orig.) [Deutsch] Fuer die Einstufung von Mineraloelprodukten in die Wassergefaehrdungsklassen (WGK) durch die Kommission Bewertung Wassergefaehrdender Stoffe ist es notwendig, Basisdaten zur Verfuegung zu stellen. Im speziellen Fall handelt es sich um die Bewertung von Mineraloelen, die sich durch einen hohen Gehalt an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) auszeichnen. Zur Eluierbarkeit von PAK`s aus Produkten mit hoher Viskosiaet bzw. mit hohem Stockpunkt wurde eine Pruefmethode entwickelt. Diese Methode wurde zur Bestimmung der Loeslichkeit von 23 PAK`s (16 PAK`s nach EPA-Liste incl. 6 PAK`s der TVO) aus den Mineraloelen Heizoel Schwer und Neutralextrakt in der Wasserphase eingesetzt. Fuer die PAK der TVO ist in der TVO ein Summengrenzwert von 0,2 {mu}g/l Trinkwasser angegeben. Dieser Grenzwert wurde in keiner der untersuchten Wasserphasen ueberschritten. (orig.)

  13. Einsatz von Magnetit-immobilisierten Chelatoren zur Extraktion von Schwermetallen aus Boden und Wasser

    OpenAIRE

    So, Hyungsuk

    2003-01-01

    The aim of this work was to investigate the feasibility of applying functionalized magnetic beads to extract the heavy metals from soil and water for analyzing heavy metals in soil and water and decontaminating the environment polluted by heavy metals. This study was carried out with the as received carboxylated magnetic beads (C12 and C22) provided by the manufacturer (Chemagen), and self-modified magnetic beads (Ep and Bu). First of all, to investigate the applicability of the magnetic bead...

  14. Abbau und Rückstandsdynamik von Tierarzneimitteln in Boden-Pflanzen-Systemen

    OpenAIRE

    Junge, Thorsten

    2012-01-01

    The aim of this study was the investigation of the fate of two veterinary pharmaceuticals in soil using environmental chemical and analytical methods (Radio-TLC, Radio-HPLC, GC-MS & -FID, LC-MS/MS). Partial focus was laid on the influence of corn plants and a potential effect of the rhizosphere. The chemicals used in these studies were sulfadiazine (SDZ) and difloxacin (DIF) representing two groups of antibiotics, sulfonamides and fluoroqinolones. They are used widely in animal husbandry and ...

  15. Neue Enzyme für industrielle Anwendungen aus Boden-Genbanken

    OpenAIRE

    Lämmle, Katrin

    2004-01-01

    In zahlreichen Industriezweigen werden heutzutage biokatalytische Prozesse erfolgreich angewendet. Das Einsatzgebiet von Enzymen reicht von der Lebensmittelproduktion, dem Waschmittelsektor und der Textilindustrie bis hin zur Verwendung in der modernen Analytik und in der medizinischen Therapie. Die Fähigkeit von Enzymen, an zahlreichen Substanzen in spezifischer Weise Reaktionen wie beispielsweise Oxidationen, Hydrierungen, Hydrolysen, Methylierungen oder Veresterungen durchzuführen, stellt ...

  16. Vegetabile Düngemittel: I. N-Umsatz im Boden bei Inkubationsexperimenten und in Feldversuchen

    OpenAIRE

    Müller, Prof. Dr. Torsten; von Fragstein und Niemsdorff, Prof. Dr. Peter

    2005-01-01

    Incubation and field experiments were carried out with a range of plant derived fertilisers. It could be shown that plant derived fertilisers, especially legume seed meals, have the potential to substitute common fast mineralising fertilisers such as horn meal.

  17. Measurement of in-vivo dosage increase due to dental alloys during therapeutic irradiation of the mouth cavity; In-vivo-Bestimmung der Dosiserhoehung durch Dentallegierungen bei therapeutischer Bestrahlung der Mundhoehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thilmann, C. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Adamietz, I.A. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Rahn, R. [Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt a.M. (Germany); Mose, S. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Saran, F. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Schopohl, B. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Boettcher, H.D. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie

    1995-08-01

    The degree of dosage increase in the immediate surrounding of metallic dental materials was measured in an in-vivo study during therapeutic irradiation with 60 Co gamma rays in the area of mouth cavity of 11 patients. Measurements were carried out by thermoluminescent dosimetry at permamently fixed golden teeth and alloy specimens containing gold and palladium and amalgam. The following relative dodage values according to a simultanelusly measured reference value were measured at the surface of the different dental materials: 161% near fixed golden caps, 168% near the specimen containing gold in a high percentage, 133% near the specimen of palladium and 161% near the specimen of amalgam. The in vivo measured dosage increases due to metallic dental prosthesis are less than values obtained using back scatter arramgements for irradiating phantoms. Despite this, they could be of clinical relevance. Thus the usage of a mucous membrane protection during irradiation with 60 Co, as a means of preventing local lesions of the oral mucosa, due to dental alloys within the treatment volume remains inevitable. (orig.) [Deutsch] In einer In-Vivo-Studie wurde thermolumineszenzdosimetrisch bei insgesamt elf Patienten, die im Bereich der Mundhoehle bestrahlt wurden, das Ausmass der Dosiserhoehung in unmittelbarer Umgebung dentaler metallischer Werkstoffe gemessen. Gemessen wurde an feststizenden Goldkronen, an Proben einer gold- und einer palladiumhaltigen Legierung und an Amalgam waehrend therapeutischer Bestrahlung mit Kobalt-60-Gammastrahlen. Folgende relativen Dosiswerte an der Oberflaeche der einzelnen zahnaertzlichen Materialien, bezogen auf einen simultan bestimmten Referenzwert, wurden bestimmt: an fixierten Goldkronen bis 161%, an der goldhaltigen Probe bis 168%, an der palladiumhaltigen bis 133% und an Amalgam bis 161%. Die in vivo gemessenen Dosiserhoehungen durch dentale metallische Werkstoffe sind geringer als die am Modell in Rueckstreugeometrie bei der zur Probe

  18. Combining mechanical-biological residual waste treatment plants with the carbonisation-combustion process; Kombination MBA mit dem Schwel-Brenn-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, J.; Wiehn, G. [Siemens AG Unternehmensbereich KWU, Erlangen (Germany). Bereich Energieerzeugung

    1998-09-01

    The disposal market for household waste is strongly influenced by the legal framework governing it. A further factor that makes it difficult for the authorities responsible for disposal to decide on residual waste disposal by means of thermal or mechanical-biological treatment plants is the downward pressure on disposal prices from inexpensive, underused landfills. This makes it all the more important for a future-oriented waste management to develop a both economically and ecologically optimised waste disposal concept. In this situation there is much in favour of adopting a concept consisting of a combination of mechanical, mechanical-biological, and thermal treatment which takes due account of waste disposal concepts at the regional and supraregional scale. [Deutsch] Der Entsorgungsmarkt fuer Siedlungsabfaelle wird stark durch die Entwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen beeinflusst. Hinzu kommt, dass der Entscheidungsprozess der oeffentlichen Entsorgungstraeger zur Restabfallentsorgung mittels thermischer oder mechanisch-biologischer Anlagen durch den Druck auf die Entsorgungspreise aufgrund der kostenguenstigen, nicht ausgelasteten Deponien erschwert wird. Umso mehr muss das Ziel einer zukunftsorientierten Abfallwirtschaft sein, unter oekonomischen und oekologischen Gesichtspunkten ein optimiertes Abfallkonzept aufzubauen. Hier kann es sehr hilfreich sein, sich eines Konzeptes, bestehend aus der Kombination von mechanischer, mechanisch-biologischer und thermischer Behandlung unter Beruecksichtigung des regionalen und ueberregionalen Abfallkonzeptes zu bedienen. (orig./SR)

  19. Integrated environmental protection in the textile industry: Development of a mobile and pollutant-free low temperature heating system by utilization of advanced textile heating mats and emission-free pore burner engineering. Final report; Integrierter Umweltschutz in der Textilindustrie: Entwicklung eines mobilen umweltfreundlichen Niedertemperatur-Heizsystems durch Einsatz neuartiger textiler Heizmatten und Anwendung der emissionsarmen Porenbrenner-Heiztechnik. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hufnagl, E.; Fuchs, H.

    2003-09-26

    Flexible heating mats can be produced in large surfaces with variable structure and a high degree of prefabrication. The pore burner heating technology has extremely low pollutant emissions and high power modulation. These two components are coupled to obtain a highly advantageous heating system, based on the principle of flexible plastic tubes incorporated in textile mats and serving as hot water conduits. The water is heated in a heat exchanger by a pore burner without an open flame. The resulting heating panels are mobile as the pore burner/heat transmission system is designed as a compact unit. (orig.) [German] Flexible Heizmatten lassen sich als grosse Flaechen mit variabler Struktur und hohem Vorfertigungsgrad herstellen. Die Porenbrenner-Heiztechnik zeichnet sich durch eine extrem niedrige Schadstoffemission bei hoher Leistungsmodulation aus. Durch Kopplung beider Komponenten entsteht ein Heizsystem, das die genannten vorteilhaften Eigenschaften zusammenfuehrt. Das Wirkprinzip des neuen Heizsystems beruht darauf, dass in mattenartige Textilstrukturen flexible Kunststoffschlaeuche eingearbeitet werden, die als Stroemungskanaele fuer Warmwasser dienen. Das mittels Porenbrenner ohne offene Flamme verbrannte Brennstoff-Luftgemisch erwaermt ueber einen Waermetauscher das Wasser. Durch Anschluss der Schlaeuche an den mit Hilfe einer Pumpe realisierten Warmwasserkreislauf unter Verwendung entsprechender Anschlusselemente wird eine Wasserzirkulation in den Schlaeuchen erreicht. Die so geschaffenen Heizflaechen sind ortsveraenderlich einsetzbar, da das Porenbrenner-Waermeuebertragersystem als mobile kompakte Einheit gestaltet ist. (orig.)

  20. Optimisation of the energy potential of low-CO2 gas turbines by using large monocrystal turbine blades. Final report; Optimierung des Energiepotentials fuer CO{sub 2}-arme Gasturbinen durch grosse Einkristall-Turbinenschaufeln. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grossmann, J.

    2002-07-01

    Apart from the experimental identification and assessment of process characteristics during industrial-scale application of the so-called liquid metal cooling (LPC) process, the project focused on the characterisation of monocrystalline, directionally solidified materials and components. This involved the construction and commissioning of appropriate production and test aggregates, i.e. the LMC casting system and a Laue orientation testing unit, as well as the modification of a vacuum heat treatment furnace to meet the specific requirement of glow annealing of monocrystalline, directionally solidified turbine blades. [German] Das Ziel des Forschungsvorhabens (Laufzeit: 01. Juli 1997 bis 31. Dezember 2001) 'Optimierung des Energiepotentials fuer CO{sub 2}-arme Gasturbinen durch grosse Einkristall-Turbinenschaufeln' lag neben der experimentellen Bestimmung und Bewertung von Verfahrens- und Prozesskennwerten bei der industriellen Umsetzung des sogenannten Liquid-Metal-Cooling-Verfahrens (LMC) in der Eigenschaftscharakterisierung von einkristallin-gerichtet erstarrten Proben und Bauteilen, die mittels dieser neuartigen Giesstechnologie dargestellt wurden. Grundvoraussetzung fuer die umfassende Bearbeitung der o.g. Arbeitsinhalte war die Konstruktion und Inbetriebnahme der notwendigen Fertigungs- und Pruefaggregate, d.h. der LMC-Giessanlage und einer Laue-Orientierungspruefeinrichtung bzw. der Abstimmung eines Vakuum-Waermebehandlungsofens auf die spezifischen Anforderungen der Loesungsgluehung einkristallin-gerichtet erstarrter Turbinenlaufschaufeln. (orig.)

  1. Damage at a superheater in a combined cycle plant due to insufficient phase separation in the drum; Schaden an einem Ueberhitzer einer GuD-Anlage durch unzureichende Phasentrennung in der Trommel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, H.H. [GB PowerTech e.V., Essen (Germany). Werkstofflabor; Weiher, R. [VGB PowerTech e.V., Essen (Germany); Gebert, H. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EZ; Hopp, G. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EEB; Huehn, B. [Bewag Aktiengesellschaft, Berlin (Germany). Abt. EZP

    2001-07-01

    In spring 1999 severe wear was detected at the internal wall of finned tubes in the first of two HRSG of the newly constructed combined cycle plant of the Mitte station of Bewag. The damage occurred at the entrance of the HP superheater and resulted in wall fractures. The laboratory examination revealed insufficient phase separation in the drum resulting in boiler water entering the superheater tubes. Due to the concentration of water constituents this process led to increased hot water oxidation. The root cause identified was confirmed by an examination of the drum/demister design. As precautionary measure the active area of the demister was enlarged by 50% and the inspection possibilities in the critical area were improved. (orig.) [German] Im ersten von zwei Abhitzekesseln der neu errichteten GuD-Anlage im Heizkraftwerk Mitte der Bewag sind nach relativ kurzer Betriebszeit starke Abzehrungen der Innenwand der Rippenrohre im Eintrittsbereich des HD-Ueberhitzers aufgetreten, die zu Wanddurchbruechen gefuehrt haben. Das Ergebnis von Laboruntersuchung wies hin auf eine mangelhafte Phasentrennung in der Trommel und dadurch Eintrag von Kesselwasser in die Ueberhitzerrohre. Aufgrund der sich aufkonzentrierenden Wasserinhaltstoffe hat dieser Vorgang zu einer katastrophal verstaerkten Heisswasseroxidation gefuehrt. Die ermittelte Schadensursache wurde durch Begutachtung der Trommel-/Demisterauslegung bestaetigt. (orig.)

  2. Enhancing the dewatering properties of sludge through aimed building-up of floc structures on the basis of detailed morphological analyses; Verbesserung der Entwaesserungseigenschaften von Schlaemmen durch den gezielten Aufbau von Flockenstrukturen auf der Basis detaillierter morphologischer Analysen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nagel, M.; Ay, P. [Brandenburgische Technische Univ. Cottbus (Germany). Lehrstuhl Aufbereitungstechnik

    1999-07-01

    Aimed building-up of aggregates as they originate in flocculation processes, for instance in sewage and sludge treatment, have especially lately been meeting with increasing resonance: they permit to influence, inter alia, important properties (e.g., the dewatering properties) of such systems. As conventional mathematical methods for the characterization of flocs - as a basis for process optimization - are inadequate or flawed, a concept for the effective characterization of the inner getup of such structures needs to be sought. One approach is cluster analysis, which is demonstrated and discussed in the present paper by means of the evaluation of sectional views of floc structures. (orig.) [German] Der gezielte Aufbau von Aggregaten, wie sie bei Flockungsprozessen z.B. in der Abwasser- und Schlammbehandlung entstehen, findet besonders in juengerer Zeit zunehmend Beachtung, da sich damit unter anderem wichtige Eigenschaften (z.B. die Entwaesserungseigenschaften) dieser Systeme beeinflussen lassen. Da herkoemmliche mathematische Methoden zur Charakterisierung von Flocken - als Basis fuer eine Prozessoptimierung - nur unzureichend bzw. fehlerbehaftet sind, ergibt sich daraus die Notwendigkeit, nach einem Konzept zur effektiven Charakterisierung des inneren Aufbaus solcher Strukturen zu suchen. Ein Ansatz ist die Clusteranalyse, die im Beitrag durch die Auswertung von Schnittbildern von Flockenstrukturen vorgestellt und diskutiert wird. (orig.)

  3. Engine 3E. NO{sub x} reduction by means of homogenisation of mixtures inside combustion chambers. Final report; Engine 3E. NO{sub x}-Reduktion durch Homogenisierung des Gemisches in Brennkammern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zarzalis, N.; Homann; Schubert

    1999-11-05

    This is the final report of the Technology Project 'NO{sub x} reduction by means of homogenisation of mixtures inside combustion chambers', which is part of the Engine 3E 2010 programme of the BMBF, which was to promote research in aircraft engineering. In this project, technologies were developed to achieve a 60% reduction of NO{sub x} emissions as compared to ICAO '95 in an annular combustion chamber in realistic operating conditions where the emissions of substances oher than NO{sub x} were to be of the same level as the emissions of modern jet drives. Further, the design of the new combustion chamber was to be conventional in order to retain the possibility of converting existing propulsion systems to the new technology. [German] Diese Notiz enthaelt den Abschlussbericht des Technologievorhabens 'NO{sub x}-Reduktion durch Homogenisierung des Gemisches in Brennkammern'. Das Vorhaben ist Teil des Luftfahrtfoerderprogramms Engine 3E 2010 der Bundesregierung und wird vom Bundesministerium fuer Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) unter dem Foerderkennzeichen 20T9540 gefoerdert. Das Programm wurde am 01. Juli 1995 begonnen und endete am 30. Juni 1999. Entsprechend dem Foerderantrag wurden in dem Vorhaben Einzeltechnologien erarbeitet, die erforderlich sind, um eine 60% Reduktion der NO{sub x}-Emissionen gegenueber ICAO '95 in einer Ringbrennkammer unter realistischen Betriebsbedingungen zu demonstrieren, wobei die restlichen Emissionen das Emissionsniveau moderner Triebwerke nicht ueberschreiten sollten. Darueber hinaus sollte das aeussere Design der zu entwickelnden Brennkammer sind von konventionellen Brennkammern nicht unterscheiden, um die Moeglichkeit der Umruestung von alten Triebwerken mit der Brennkammern der neuen Technologie offen zu halten. (orig.)

  4. Reduction of construction cost and carbon dioxide emissions by heat contracting. Obstacles and solutions. Final report; Baukostensenkung und CO{sub 2}-Minderung durch Waerme-Contracting. Hemmnisse und Loesungswege. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebert, V.; Liebernickel, T.; Froemel, T.; Kues, H.

    2000-11-01

    The poor condition of many heating systems is caused by a conflict of interest between investors and users. Landlords tended to opt for low investment cost, while the accompanying higher consumption cost was paid by their tenants. The only thing that has changed here is the fact that the 'secondary cost' has become a criterion for new tenants' decision to rent an apartment. Heat contracting may be a way out of the problem as contractors are interested in high-efficiency heating systems and optimally controlled operation. Heat contracting is a service concept of private and communal organisations that involves payment, construction and operation of a heating system by the contractor depending on the contracting model used. [German] Die relativ schlechte und veraltete heizungstechnische Ausruestung der Wohngebaeude in Deutschland ist auf den lange Jahre bestehenden Interessenkonflikt zwischen Investor und Nutzer im Mietwohnungsbau zurueckzufuehren. Durch die Umlagefaehigkeit der Heizkosten auf die Nutzer (Mieter) war der Gebaeudeeigentuemer i.d.R. bestrebt, eine Anlage zu guenstigen Investitionskosten zu erwerben. Die daraus resultierenden, relativ hoeheren Verbrauchskosten waren als Betriebskosten auf die Mieter umlegbar und belasteten den Vermieter nicht. An dieser Situation hat sich bis heute prinzipiell nichts geaendert; allerdings sind die Nebenkosten mit der Hauptkostenposition 'Heizkosten' zu einem Kriterium der Vermietbarkeit geworden, so dass der Vermieter heute die Kosten moeglichst niedrig halten muss. Ein Ausweg aus dem Interessenkonflikt und der neuen Vermietsituation koennte das Waerme-Contracting sein. Seitens des Contractors ist der Einsatz hocheffizienter Anlagentechnik und optimale, d.h. ueberwachte Betriebsbedingungen fuer einen wirtschaftlichen Erfolg unabdingbar. Waerme-Contracting ist ein Dienstleistungskonzept von privatwirtschaftlichen und kommunalen Unternehmen, die - je nach Contracting

  5. Development of a glass-ceramic-body for fast firing, with configured glaze for one-step firing of tableware and technical ceramic. Final report; Integrierter Umweltschutz in der Keramikindustrie: Energieeinsparungen und Reduzierung organischer Emissionen durch neue Ansaetze in der Entwicklung keramischer Massen. Teilvorhaben 2: Entwicklung einer Glas-Keramik-Schnellbrandmasse mit entsprechender Glasur zum Einmalbrand von Geschirr-Keramik, sowie technischer Keramik. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesler, G.; Juettner, T.

    2003-12-16

    Goal of the project was to develop a tableware which could be sintered at 1180 C. Hence, emissions, energy consumption, used raw materials and production costs could be reduced immensely. Due to the usage of recycling-glass and other fluxes in the body one can achieve a dense porcelain at lower temperatures. According to the high content of glass-phase, it became possible to strengthen the product by inducing compressive tension. A smaller thickness of the piece is possible, which further reduces the costs. All mile-stones were achieved during the project runtime. Due to reducing the firing temperature from 1380 C below to 1230 - 1250 C, 20% of primary energy (natural gas) in comparison to former years could be saved. Also, the emissions are reduced and the environment is saved effectively. Nobody can distinguish between a 'normal' porcelain and the 'new' porcelain, because there is the same colour and the same strength (these are requirements for porcelain). The difference is only the firing temperature and the chemical composition. The tableware could be produced much more cheaper, which improves the ability of competition on the markets and saves places of work. There are existing two patents ('new ' body and 3-component device to close beer-bottles): patent 10012343.0 and patent 99120536.0. The Project was really successful according to reduce the emissions and lower the firing temperature. (orig.) [German] Es sollte eine Geschirrkeramik entwickelt werden, deren Brenntemperatur bei 1180 C liegt, wodurch eine erhebliche Reduzierung der Emissionen, Energieverbraeuche, Rohstoffeinsatzmengen und somit auch der Herstellungskosten erreicht wird. Durch den Einsatz von Recyclingglas und Flussmitteln kann bereits bei diesen Temperaturen ein dichter Scherben erreicht werden. Durch den hohen Anteil an Glasphase sind ebenfalls Festigungssteigerungen durch Erzeugung von Druckspannungen moeglich. Durch die dann moegliche geringere

  6. Abhängigkeit von Addukten tabakspezifischer Nitrosamine in der Mundschleimhaut des Menschen von verschiedenen Genussformen des Tabaks, ihre Beeinflussung durch Ernährung, Alkohol und Chemopräventiva und die Überprüfung der Effekte an der Ratte

    OpenAIRE

    Heling, Anne-Kathrin

    2009-01-01

    Das Oropharynxkarzinom steht in Deutschland mit einem Anteil von 3,3% an allen bösartigen Neubil¬dungen bei Männern an der siebten Stelle der Krebsneuerkrankungen. Der jahrelange Gebrauch von Tabakwaren ist ein wichtiger Risikofaktor, der durch gleichzeitige Anwendung hochprozentiger Alko¬holika multipliziert wird. In vielen westeuropäischen Industrieländern konnte eine Zunahme von Inzi¬denz und Mortalität festgestellt werden, dagegen weist Schweden die niedrigste Inzidenzrate auf. Eine mögli...

  7. Separation of uranium from aqueous solutions using calix[6]arenes in liquid-liquid extraction as well as solid phase extraction; Abtrennung von Uran aus waessriger Loesung durch Calix[6]arene mittels Fluessig-Fluessig-Extraktion sowie Festphasen-Extraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmeide, K.; Geipel, G.; Bernhard, G.

    2004-11-01

    The suitability of different calyx[n] arene types for uranyl extraction from liquid solutions was examined by means of liquid-liquid extraction using aqueous phases and organic solvents of varying compositions. It was found that COOH-derivatised calyx[6] arenes have good extraction properties and can even be used in the acid pH range. The use of calixarene-modified fleeces for the separation of uranyl from aqueous phases was examined in batch experiments with pH and uranyl concentration as variables and in the presence or absence of competing ions. The results showed that calixarene-modified fleeces can be used for uranium separation starting from pH 4. At pH 5, up to a maximum of 7.6 x 10{sup -7} mol uranium can be bound per 1 g of calixarene-modified fleece. The separation of uranyl from synthetic pit waters was examined as a means of testing the separation capacity of calixarene-modified fleeces in environmentally sensitive waters. Studies on the reversibility of uranium bonding to calixarene-treated polyester fleeces have shown that under environmentally realistic conditions (neutral pH range) the uranium is firmly bound to the calixarene-modified fleeces and cannot be mobilised. By contrast, in acidic environments calixarene-modified fleeces are capable of near-complete regeneration. Such regenerated textile filter materials can then be used for further uranium separation cycles. [German] Die Eignung verschiedener Calix[n]aren-Typen fuer die Uranylextraktion aus waessriger Loesung wurde mittels Fluessig-Fluessig-Extraktion unter Variation der Zusammensetzung der waessrigen Phase und des organischen Loesungsmittels untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass COOH-derivatisierte Calix[6]arene gute Extraktionseigenschaften aufweisen und selbst im sauren pH-Bereich angewendet werden koennen. Die Uranylabtrennung aus waessriger Loesung durch calixarenmodifizierte Vliese wurde in Abhaengigkeit des pH-Wertes und der Uranylkonzentration in Abwesenheit und Gegenwart von

  8. Optimised utilisation of existing incinerators by installation of upstream reactors for treatment of waste with high calorifica value - HYBRID waste treatment plants; Optimierte Nutzung bestehender Abfallverbrennungsanlagen durch Errichtung vorgeschalteter Reaktoren zur Behandlung heizwertreicher Abfaelle - HYBRID-Abfallbehandlungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    El Labani, M.

    2000-07-01

    Abfallverbrennungsanlagen nachtraeglich um leistungsfaehige Rauchgasreinigungssysteme ergaenzt werden. Dies fuehrte zu einem erheblichen Anstieg der Kosten und Behandlungsgebuehren mit dem entsprechenden Druck zur optimierten Nutzung. Zusaetzliche Behandlungskapazitaeten werden benoetigt fuer heizwertreiche Abfaelle. Sie koennen zwar in konventionellen Abfallverbrennungsanlagen fuer Hausmuell behandelt werden, bedingen aber aufgrund des hoeheren Heizwertes eine Durchsatzreduzierung was die Kostensituation weiter negativ beeinflusst. Daher favorisieren aktuelle Konzepte die Behandlung heizwertreicher Abfaelle in spezifischen, dezentralen Anlagen. Die ueblicherweise kleinen Anlagen gehen einher mit hohen Nebenkosten der Errichtung. Zur Abschaetzung des Optimierungspotentials bestehender Abfallverbrennungsanlagen wurde deren Auslastungssituation untersucht. Bei umfangreichen Messkampagnen am MHKW Darmstadt konnte selbst bei 100%iger Auslastung der Verbrennungseinheit in der Rauchgasreinigungsanlage eine Luecke aufgezeigt werden, die durch eine entsprechend angepasste Vorschaltanlage aufgefuellt werden koennte. Eine solche Vorschaltanlage definiert zusammen mit der bestehenden Abfallverbrennungsanlage eine HYBRID-Abfallbehandlungsanlage. Die Bereitstellung eines Instrumentariums zur Unterstuetzung der Entscheidungsfindung bei der Konzeption solcher Anlagen ist Gegenstand dieser Arbeit. (orig.)

  9. Assessment of the quality of safety relevant SSC's by analysis of transients and events within the scope of aging management; Qualitaetsbeurteilung von SIWI-Komponenten durch Transienten- und Ereignisanalyse im Rahmen eines prozessorientierten Alterungsmanagements

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ilg, U. [EnBW Kernkraft GmbH, Kernkraftwerk Philippsburg (Germany); Koenig, G. [EnBW Kernkraft GmbH, Kernkraftwerk Neckarwestheim (Germany); Schoeckle, F. [Amtec Messtechnischer Service GmbH, Lauffen (Germany)

    2007-07-01

    (zerstoerungsfreie Pruefungen etc.). Die mechanischen Komponenten der Gruppe M 2 (Qualitaet ist zu erhalten; Common Mode Fehler sind auszuschliessen) umfassen im Wesentlichen die Aeusseren Systeme. Auch hierfuer ist regelmaessig eine regelwerkskonforme Mindest-Qualitaet - 14.2 - nachzuweisen. Dies erfolgt durch Ergebnisbewertungen geplanter Vorgaenge (wiederkehrenden Pruefungen, Funktionspruefungen, Inspektionen sowie Wartungs- und Instandhaltungs-Massnahmen) im Sinne einer vorbeugenden Instandhaltung. Fuer beide Gruppen werden darueber hinaus Erkenntnisse aus Ereignissen (z.B. meldepflichtige Ereignisse, Weiterleitungs-Nachrichten) und Stoermeldungen mit Hilfe eines an den Standorten implementierten DV-gestuetzten Auswertealgorithmus mit beruecksichtigt, dies unter Einbeziehung des aktuellen Kenntnisstandes. Die Qualitaets-Bewertung erfolgt jeweils komponentenspezifisch unter Einbeziehung der Gesamtheit aller Massnahmen zur Gewaehrleistung bzw. Aufrechterhaltung der Qualitaet. Hierbei wird auch hinterfragt, ob die umgesetzten Massnahmen vor dem Hintergrund des aktuellen Kenntnisstands ausreichend und zielfuehrend sind. Die komprimierten Ergebnisse dieser Bewertungen (im Normalfall tabellarisch in sog. Statusblaettern aufbereitet) werden im jaehrlichen AM-Statusgespraech bzw. im Statusbericht vorgestellt und erlaeutert. In diesem Beitrag wird die praktische Vorgehensweise anhand von konkreten Beispielen vorgestellt.

  10. Durch Kooperation und Vernetzung zu neuen Aufgabenfeldern – Serviceentwicklung in der Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim [Opening up new tasks through cooperation and networking – service development in the Library for the Medical Faculty of Mannheim

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Semmler-Schmetz, Martina

    2013-09-01

    Full Text Available [english] The Library for the Medical Faculty of Mannheim of the University of Heidelberg supplies literature and information for research, teaching and further education purposes at the “Universitätsmedizin Mannheim”. Cooperation and networking with the central facilities, departments, working groups, and information multipliers result in new, future-oriented areas of work that go beyond traditional library tasks. New services for students focus primarily on academic research and writing skills, while information and consulting services which are flexible in terms of time and location are being developed for staff members of the clinical departments and institutes. The recent cooperation with actors in the field of evidence-based medicine has yielded the innovative service “systematic literature search” which is designed to support doctors and scientists in the preparation of grant proposals for clinical trials, systematic reviews, and guidelines. Currently, the library is widening access to its new services to include doctors, scientists, and other health practitioners in the region, and evaluating chargeable services for these user groups.[german] Die Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg dient der Literatur- und Informationsversorgung für Forschung, Lehre, Fort- und Weiterbildung an der Universitätsmedizin Mannheim. Neue, zukunftsorientierte Aufgabenfelder, die über die klassischen bibliothekarischen Arbeitsschwerpunkte hinausgehen, erschließt sich die Bibliothek durch enge Kooperation und Vernetzung mit den zentralen Einrichtungen und Abteilungen, Arbeitskreisen und Multiplikatoren innerhalb der Universitätsmedizin Mannheim. Neue Services für die Zielgruppe der Studierenden richten sich vor allem auf den Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, während für Mitarbeiter in den Einrichtungen, Kliniken und Instituten der Universitätsmedizin zeitlich und räumlich flexible Informations

  11. Politische Bildung durch historisches Lernen im Sachunterricht

    OpenAIRE

    Massing, Peter

    2003-01-01

    Bevor Ziele, Inhalte und Methoden historischen Lernens im Sachunterricht der Primarstufe genauer skizziert werden können, gilt es zunächst zwei grundlegende Fragen zumindest in Ansätzen zu beantworten. Zum einen die Frage, worin die Bedeutung von politischer Bildung in der Grundschule zu sehen ist, zum anderen die Frage, worin die Bedeutung historischen Lernens für die politische Bildung liegt. (DIPF/Orig.)

  12. Aufbau von Navigationshilfen durch Analyse von Suchanfragen

    OpenAIRE

    Höchstötter, Nadine

    2007-01-01

    Nadine Höchstötter, Karlsruhe, berichtete über den letzten Stand ihrer Forschungen zum Suchverhalten in Suchmaschinen. Anhand von Datensätzen in Lycos lassen sich Muster von Suchanfragen ermitteln, aus denen Trends abgeleitet werden können. Es kann dabei zwischen vier grundsätzlichen Klassen unterschieden werden: „Eintagsfliegen“ treten im Erhebungszeitraum nur einmal auf, „Dauerbrenner“ hingegen während der Erhebungsperiode nahezu in jedem definierten Zeitintervall. Kleinere Ausschläge, bei ...

  13. "Fine-tuning" durch interkulturelles Coaching

    OpenAIRE

    Steixner, Margret

    2009-01-01

    Margret Steixner plädiert in ihrem Beitrag für eine Integration des interkulturellen Coachings in andere Bereiche des Coachings. Basierend auf einer Coaching-Fallstudie entwickelt die Autorin einen hilfreichen Fragenkatalog für das interkulturelle Coaching.

  14. Auskammern durch Fräsen

    OpenAIRE

    Heisel, Uwe; Utz, Thomas

    1989-01-01

    Die Tendenz zum Leichtbau bei gleichzeitiger Erhöhung der Stabilität von in vielen Fällen hochbelasteten Bauteilen, vor allem in Anwendungsbereichen wie der Luft- und Raumfahrt, führten zu vielfältigen Methoden der Gewichtsreduzierung. Neben Waben- und Sandwichbauweise oder auch dem Einsatz von hochfesten Aluminium- oder Titanlegierungen sei hier das Einbringen von Gewichtsentlastungsbohrungen in zumeist rotationssymmetrische Bauteile genannt. Im Mittelpunkt dieses Artikels steht das neue Fer...

  15. Goethe und die Kulturvermittlung durch Journale

    OpenAIRE

    Seifert, Siegfried

    2010-01-01

    Ziemlich pregnant finden sich in [...] Zeugnissen [wie Goethe in einem Brief an Schiller, 1797 und den 1798 entstanden Versen Goethes zum "Vorspiel auf dem Theater"], die um ein vielfaches vermehrt werden könnten und auch noch um einige ergänzt werden sollen, Positionen, die ich in zwei Ausgangsthesen zusamenfassen möchte: 1. Goethes intensive Beschäftigung und oft kritische Auseinandersetzung mit dem Journalwesen, das er stets auch in das Ensemble anderer wissenschaftlich-kultureller Kommuni...

  16. Legitimation allein durch Entwicklung? : Das Beispiel Ruanda

    OpenAIRE

    Stroh, Alexander

    2007-01-01

    "In Ruanda soll 2008 zum zweiten Mal nach dem Genozid (1994) ein Teil des Parlaments gewählt werden. Eine Debatte um die Bedeutung der Qualität dieser Wahlen für die weitere Entwicklungszusammenarbeit ist noch nicht erkennbar. Obgleich sich global ein allgemeiner Zusammenhang zwischen Demokratie und Entwicklungszuwendungen etabliert hat, wird die autokratische Herrschaft in Ruanda von Geberseite akzeptiert. Das Land erhält gegenwärtig so viel Entwicklungshilfe wie nie zuvor in Friedenszeiten....

  17. Lernen durch Kulturkontakt (Learning through Acculturation).

    Science.gov (United States)

    Hesse, Hermann-Gunter

    "Experiences in Acculturation: What Is Being Learned?" is the first of two papers in this volume. It reports on a study of social representations and their development during cultural contacts conducted with beginning teachers who were studied over time and through comparison with cross-culturally competent experts with the aim of putting…

  18. Neuronale Mechanismen der Angstreduktion durch Expositionstherapie

    OpenAIRE

    Thierfelder, Kolja

    2011-01-01

    In vivo exposure therapy offers an effective way to treat phobic disorders. However, neuronal mechanisms underlying successful fear reduction of this type of therapy are widely unknown. To examine neuronal mechanisms taking effect during exposure therapy, ten patients with DSM-IV diagnosed agoraphobia including the fear of confined spaces were subjected to an examination in the tube of a magnetic resonance tomograph using a therapeutic procedure very similar to a standard exposure therapy....

  19. Competence preservation through education; Kompetenzerhalt durch Ausbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ham, U.; Koessler, M. [GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH, Essen (Germany)

    2013-07-01

    For fulfilling their tasks GNS depends on personnel with specific knowledge and competence. GNS answers to these challenges by various measures for education and training in order to have skilled personnel available nowadays and in the future. By these measures and the internal organisation regarding responsibilities in radiation protection requirements resulting from the expected Euratom Basic Safety Standards (BSS) are met. (orig.)

  20. Optimierung der Blutentnahmefrequenz bei Blutspendern durch Eisensubstitution

    OpenAIRE

    Mayer, Beate

    2010-01-01

    BACKGROUND: Due to a constantly shrinking donor base, blood centers are facing difficulties in ensuring blood supply. In this context, the benefits of 2-unit red blood cell (RBC) apheresis are evident, but iron depletion may be a limiting factor in using this technology. STUDY DESIGN AND METHODS: A randomized, double-blind, placebo-controlled study with cross-over design was performed to investigate, whether it is feasible and safe to double the number of RBCs to be donated per donor per ...

  1. Ausgewogene Life-Balance durch erfolgreiches Zielmanagement

    OpenAIRE

    Chong, Christina Silke

    2013-01-01

    Im ersten Teil dieser Arbeit wurde ein umfangreiches Zielmodell des Subjektiven Wohlbefindens (SWB) formuliert, welches eine Erweiterung des telenomischen Modells des SWB von Brunstein und Maier (2002) darstellt. Dabei wurden bisherige Forschungsergebnisse berücksichtigt und neue theoretische Annahmen integriert. Das neue Modell umfasste neben bereits bekannten Faktoren (Zielbindung, Realisierbarkeit, Zieleffektivität) auch Zielkonflikte und Persönlichkeitseigenschaften. Weiterhin stellte die...

  2. Informationsbeschaffung durch Crowdfunding-Vorverkäufe

    OpenAIRE

    Greggers, Timo

    2015-01-01

    Unternehmensgründer stehen bei der Finanzierung ihrer Investitionsprojekte oftmals vor Problemen, zum Beispiel wenn Kapitalgeber diese Projekte aufgrund mangelnder Sicherheiten und schwer einzuschätzender Erlöserwartungen nicht finanzieren. Dadurch können auch an sich vorteilhafte Projekte unterlassen werden und ein Wohlfahrtsverlust kann entstehen. Zunächst wird hier anhand eines 2-Perioden-Modells dargestellt, wie es zu einer Situation der Unterinvestition kommen kann, wenn die Vorteilhafti...

  3. Ochratoxin A-Produktion durch Aspergillus ochraceus

    OpenAIRE

    Mühlencoert, Ellen

    2006-01-01

    Ochratoxin A, one of the 5 most important mycotoxins in food safety, is produced by several Aspergillus and Penicillium strains growing on grain, grapes and coffee. OTA biosynthesis in Aspergillus spp. depends more on the complex interaction of diverse environmental conditions than on a single growth factor or even the genetic ability to produce OTA. No apparent connection between biomass and OTA production was observed. OTA production by Aspergillus ochraceus could be controlled by the pH of...

  4. Health injuries by noise; Gesundheitsgefahren durch Laerm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plath, P. [Klinik fuer Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Bochum Univ., Prosper-Hospital, Recklinghausen (Germany)

    1995-07-01

    Within the civilized world, noise is a common danger for health. There is not only the well known hearing loss by occupational noise, but there are also a lot of noise induced hearing losses by noise injuries in private life which are comparable to the occupational ones. The sources of these injuries within private life mostly are unknown and can be found in household goods as well as from listening to loud music. Also the danger from loud cracks mostly is underestimated, so as the cracks from children toys often reach more than 150 dB(Al). Alladay`s noise levels, e.g. in public trafic, also reach dangerous levels, and the sum of all these noise injuries results in a lesion of the cilias of the outer hair cells in the Corti`s organ. The resulting hearing loss is called `sociacusis` and increases the effect of physiological presbyacusis to an amount that results in the fact, that more than 10% of all adults in civilized countries have a severe, handicapping deafness. The immediate effect of noise in this regard is intensified by the effects of disturbing noise onto the psychovegetative and hormonal regulations by chronical stress. So people in civilized countries are going to become a society of hard hearing subjects, and deafness will become a common peoples` disease. (orig.) [Deutsch] Laerm ist in der zivilisierten Welt ein allgemeines Gesundheitsproblem. Es gibt nicht nur die berufliche Laermschwerhoerigkeit, die gut erforscht ist, sondern schaedlicher Laerm tritt sehr oft auch im Privatleben auf und verursacht Gehoerschaeden, die der beruflich bedingten Laermschwerhoerigkeit vergleichbar sind. Die Gehoergefaehrdung im Privatleben ist oft unbekannt und betrifft neben lauten Geraeten im Haushalt und dem Hoeren zu lauter Musik auch die oft in ihrer Gefaehrlichkeit unterschaetzten Knalle, die selbst bei Kinderspielzeug Spitzenwerte der Pegel von ueber 150 dB(Al) erreichen. Die allgemeine zivilisatorische Laermbelastung, z.B. im oeffentlichen Verkehr, die oft schaedigende Ausmasse erreicht, im Beurteilungspegel aber unter den Grenzwerten bleibt, bewirkt im Laufe der Jahre ebenfalls bleibende Schaeden an der Zilien der aeusseren Haarzellen des Corti-Organs, die eine ueber die physiologische Alterung hinausgehende `Soziakusis` bewirken. Schliesslich haben die staendigen Geraeusch- und Laermbelaestigungen und -stoerungen des Alltagslebens deutliche Effekte auf die neurovegetativen und hormonellen Regulationen des Organismus und verursachen somit mittelbar ueber Stressreaktionen ebenfalls Hoerstoerungen in Form von Hoerstuerzen und Tinnitus. Der alltaegliche Laerm, dem zu wenig Bedeutung zugemessen wird, droht Schwerhoerigkeit, von der mehr als 10% aller Erwachsenen betroffen sind, zur Volkskrankheit werden zu lassen. (orig.)

  5. Werkstofftechnische Betrachtung des Pulverbeschichtens durch Walzen

    OpenAIRE

    Moll, Heiko

    2009-01-01

    Die Arbeit ist Teil einer Verfahrensentwicklung, mit dem Ziel, den Warmwalzprozess zur Applikation und Verdichtung pulvermetallurgischer Schichten auf massiven Stahlsubstraten zu nutzen. Dabei werden sowohl reine Metallmatrices, als auch MMC-Beschichtungen untersucht. Die Hauptziele dieser Arbeit liegen in der Bestimmung werkstofftechnischer Einflussfaktoren, sowie der Untersuchung des Verdichtungsvorganges, und der Charakterisierung der erzeugten Schichten und Verbunde. Hierzu wu...

  6. Health effects by nanoparticles; Krank durch Nanopartikel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diabate, S.; Voelkel, K.; Wottrich, R. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Toxikologie und Genetik

    2002-07-01

    Fine and ultrafine particulate air pollution is in the focus of scientific investigations since it was identified by epidemiological studies to cause increased morbidity and mortality in the general population. Most relevant anthropogenic sources are combustion processes in industry and traffic. Different in vitro test systems and model particles were used to measure cytotoxic and inflammatory effects due to particles in target cells of the lung. The results support the hypothesis that particulate matter, in particular in the ultrafine size range, may contribute to the aggravation of lung diseases. (orig.)

  7. Synthese von cyclischen Disacchariden durch intramolekulare Glycosylierung

    OpenAIRE

    Claude, Patrick

    2005-01-01

    Organic chemists have always confronted the difficult task of synthesizing carbohydrates of with regio- and sterospecific specific glycosydic linkages, some of them frequently found in nature, with exert significant biological activities. To overcome this hurdle, they introduced an ingenuous synthetic method called "Intramolecular Glycosylation". Intramolecular glycosylation is the reaction between a glycosyl donor and acceptor that are both linked to a tether. The tether can be a tempora...

  8. Drohnen – fliegende Alleskönner? (ITA-Dossier Nr. 6, Jänner 2014)

    OpenAIRE

    Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) (Hrsg.)

    2014-01-01

    -> Drohnen sind unbemannte flugfähige Geräte, die durch einen Betreiber am Boden mit Sichtkontakt (Flugmodelle, und Drohnen der Klasse 1) oder ohne Sichtkontakt (Drohnen der Klasse 2) agieren können.-> Ihre Einsatzgebiete sind sehr vielfältig und reichen vom individuellen, gewerblichen Einsatz bis zur militärischen Nutzung.-> In Österreich sind Drohnen bereits seit einigen Jahren in Verwendung, etwa bei Sportveranstaltungen oder Katastrophenschutzübungen.-> Seit dem 1.1.2014 ist der zivile Ei...

  9. Micromechanical Properties and Structure of the Pericellular Coat of Living Cells Modulated by Nanopatterned Substrates

    OpenAIRE

    Boehm, Heike

    2008-01-01

    Das mechanisch stark beanspruchte Knorpelgewebe in Gelenken besteht zum überwiegenden Teil aus einer komplexen extrazellulären Matrix (ECM). Chondrozyten, spezialisierte in der Matrix eingebettete Zellen, erneuern diese fortwährend, um deren Abrieb und Verschleißzu verhindern. Die Zellen werden durch eine mikrometerdicke perizelluläre Matrix (PCC) geschützt, die ein Überleben und ein Teilen der Zellen trotz der hohen mechanischen Belastung ermöglicht. Die PCC ist von entscheidender Bedeutung ...

  10. Skalenübergreifendes tribologisches Verhalten von hierarchisch strukturierten biologischen und technologischen Materialien

    OpenAIRE

    Wählisch, Felix Christian

    2013-01-01

    Ein neuartiges Messgerät wurde durch die Kombination von einem AFM und zwei Tribometern entwickelt. Dieses Gerät ist in der Lage eine Probe mechanisch und tribologisch auf verschiedenen Längenskalen zu charakterisieren. Die Leistungsfähigkeit wird anhand von drei sehr unterschiedlichen Proben und Messaufgaben demonstriert, die im Folgenden beschrieben werden. Als Erstes wird das Reibungs- und Verschleißverhalten von Graphenlagen auf SiC und Cu untersucht. Die makroskopische Reibung auf SiC is...

  11. Einfluss von Legierungselementen auf die Gefügeausbildung und mechanische Eigenschaften von Gusseisen mit Kugelgraphit

    OpenAIRE

    Wüller, Eike

    2015-01-01

    The versatile material known as ductile iron is one of the most produced materials today. The effect of each individual element in the wide range of ductile iron properties is well documented but the combined effect of some of these elements is yet not fully understood. This work is aimed to investigate the individual and combined effect of silicon, copper and nickel in the tensile strength, yield strength, elongation and macro-hardness of ductile iron. This work also shows the results of the...

  12. Mechanical testing of hydraulic fluids II; Mechanische Pruefung von Hydraulikfluessigkeiten II

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kessler, M.; Feldmann, D.G.; Laukart, V.

    2001-09-01

    Since May 1996 the Institute for Mechanical Engineering Design 1 of Technical University of Hamburg-Harburg is working on the topic of ''Mechanical Testing of Hydraulic fluids''. The first project lasting 2 1/2 years was completed in 1999, the results are published as the DGMK report 514. Within these project a testing principle for the ''mechanical testing'' of hydraulic fluids has been derived, a prototype of a test rig was designed and set in operation at the authors' institute. This DGMK-report 514-1 describes the results of the second project, which investigates the operating behaviour of the test-rig more in detail. Several test-runs with a total number of 11 different hydraulic fluids show the dependence of the different lubricating behaviour of the tested fluids and their friction and wear behaviour during the tests in a reproducible way. The aim of the project was to derive a testing principle including the design of a suitable test-rig for the mechanical testing of hydraulic fluids. Based on the described results it can be stated that with the developed test it is possible to test the lubricity of hydraulic fluids reproducible and in correlation to field experiences within a relatively short time, so the target was reached. (orig.)

  13. Grundlegende Untersuchungen zum Strangpressen von Magnesiumblechen und deren Weiterverarbeitung: Mikrostruktur und mechanische Eigenschaften

    OpenAIRE

    Gall, Sven

    2013-01-01

    Das Strangpressen von Magnesiumblechen besitzt den Vorteil, in einem einzigen Prozessschritt sehr geringe Blechdicken herstellen zu können und stellt somit eine Alternative zum Walzen und Gießwalzen dar. Für eine wirtschaftliche Nutzung und Weiterverarbeitung von stranggepressten Magnesiumblechen ist jedoch die genaue Kenntnis des Einflusses der Herstellungsparameter des Strangpressens und nachgelagerter Prozesse wie Walzen und Wärmebehandlung auf die Mikrostruktur und damit auf die mechanisc...

  14. Einfluss von Legierungselementen auf Ausscheidungsverhalten und mechanische Eigenschaften von Maraging-Stählen

    OpenAIRE

    Höring, Stefan

    2010-01-01

    Die Mikrostruktur und das Ausscheidungsverhalten dreier Maraging-Stähle – Corrax sowie zwei Fe-Ni-Al-Cr-(Cu)-Modelllegierungen – wurden mittels dreidimensionaler Atomsonde, Transmissionselektronenmikroskop, Rückstreuelektronenbeugung und Röntgenbeugung analysiert. Die Stähle zeigen eine gute thermische Stabilität gegenüber der Bildung von rückumgewandeltem Austenit bei der Wärmebehandlung (525°C). Bis zu einer Alterungszeit von 300 h kann kein Einfluss des Austenit-Anteils auf die Härte festg...

  15. Mechanische Eigenschaften von EB-PVD ZrO2 Wärmedämmschichten

    OpenAIRE

    Held, Carolin

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden die elastischen Eigenschaften von elektronenstrahlaufgedampften Wärmedämmschichten und ihre Abhängigkeit von der Probenmikrostruktur, der Wärmebehandlung der Proben und der Testmethode charakterisiert. Hierzu wurden sowohl kommerzielle Schichten als auch dickeres Wärmedämmschichtmaterial mit verschiedenen Methoden untersucht. Die dickeren Proben wurden bei drei verschiedenen Temperaturen für unterschiedliche Dauern wärmebehandelt und daraufhin in einem eigens da...

  16. Mechanisches Hochtemperaturverhalten von neuartigen Kühlstrukturen für Dampfturbinenkomponenten

    OpenAIRE

    Stuhrmann, Jan

    2010-01-01

    The economical usage of natural resources and the reduction of polluting gas emissions are the most important challenges facing the designers of the next generation power plants. For this purpose a substantial contribution can be made through an increase of the thermal efficiency. Currently in modern natural gas fired combined cycle power plants thermal overall efficiencies of 58% can be achieved with maximum inlet temperatures inside the steam turbine of 600°C. The goal of the Collaborative ...

  17. Mikrostrukturelle und mechanische Charakterisierung des Bondens von Silizium, Silizium und Silizium, Glas mit Laserstrahlung

    OpenAIRE

    Sari, Fahri

    2011-01-01

    This PhD-Thesis (dissertation) introduces the bonding of silicon and silicon with laser radiation applying an intermediate absorbing layer of platinum as well as the direct bonding of silicon and glass with laser radiation. Selective silicide bonding of silicon and silicon with laser radiation: This section introduces an Innovative selective bonding method called “silicide bonding” for bonding silicon and silicon with laser radiation. The achieved bonding results are based on the formation of...

  18. Ultraschallgesteuerte intraduktale mechanische Fragmentierung und Extraktion von Speichelsteinen. Eine neue Technik

    OpenAIRE

    Geisthoff, U; Lehnert, B.; Verse, T

    2006-01-01

    Einleitung: Nicht alle Patienten mit Sialolithiasis können erfolgreich mit den etablierten minimal-invasiven Methoden behandelt werden.Methoden: Bei 5 Patienten, deren Speichelsteine sich mit anderen minimal-invasiven Methoden nicht erfolgreich entfernen ließen, wurden diese unter sonographischer Kontrolle mittels Zängelchen fragmentiert und extrahiert.Ergebnisse: Eine komplette Stein- und Beschwerdefreiheit ließ sich bei 4 Patienten erzielen (1 Stein im Stenonschen Gang, 2 Steine in der H...

  19. Charakterisierung des Faserverlaufs in umgeformten Stählen und dessen Auswirkungen auf mechanische Eigenschaften

    OpenAIRE

    Schuster, Andreas

    2013-01-01

    The fibre flow in steels plays, beside other factors, an essential role for the evaluation of the performance of forged parts. Due to the fact that the fibre flow in literature is merely rudimental defined; one part of this work attends to clarify the origin of the fibre flow. Experimental technologies exhibit that stretched MnS, which rise from the hot rolling process of steels are mainly responsible for this structure. Additionally the conditions for the development of the fi...

  20. Mechanical pressure gages under difficult conditions; Mechanische Druckmessgeraete unter schwierigen Einsatzbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nieswandt, T. [Wika Alexander Wiegand GmbH und Co. KG, Klingenberg (Germany)

    2008-05-15

    In spite of electronic solutions, mechanical pressure meters still find their place in reliable in-situ process pressure monitoring without external influences. Planners and users often have difficulties selecting the optimum meter for a given application, especially where difficult operating conditions are concerned. The contribution presents a neutral and practical guide. (orig.)

  1. Analytische Modellierung mechanischer Schwingungen von Primärkreiskomponenten des Druckwasserreaktors WWER-440 mit finiten Elementen

    OpenAIRE

    Weiß, Frank-Peter; Scheffler, Michael; Grunwald, G. (Guido); ALTSTADT Eberhard

    2010-01-01

    The project contributes to the improved evaluation of the mechanical integrity of the soviet-type VVER-440 reactors especially, to a sensitive early failure detection and to the localization of mechanical damages of reactor components by means of vibration monitoring. For that purpose the mechanical vibration of all primary circuit components was modelled by finite elements. Modeling was built on the finite element code ANSYS. The interaction between the coolant flowing in the downcomer and t...

  2. Fietsongevallen als gevolg van een mechanisch gebrek : resultaten op basis van een straat-enquête.

    OpenAIRE

    Schoon, C.C.

    1995-01-01

    This study investigates what proportion of cycling accidents in the Netherlands can be attributed to a technical defect of the bicycle. The study also examines which bicycle parts contribute to this aspect. The study is based on a representative survey amongst the shopping public in late summer, of the year 1994. In total, over 7,000 cyclists were questioned. More than half of the respondents cycled 10 to 50 km per week. Only 5% cycled more than 100 km per week. Twenty-eight per cent of the r...

  3. Humorale, endotheliale und mechanische Faktoren der Vasoregulation – Detektion neuer Systeme und therapeutische Beeinflussbarkeit

    OpenAIRE

    Timm H Westhoff

    2010-01-01

    The regulation of vasomotor tone is mediated by a dynamic interplay of various local and systemic parameters. Imbalances in this complex system may play a role in the pathogenesis of hypertension. The first part of the present work describes the identification and pharmacological characterization of new humoral vasoactive substances and the search for new differentially expressed blood pressure regulating genes. The second part describes clinical trials on the measurement of arterial function...

  4. Mechanisch-technisches Verständnis als Konstrukt in der testbasierten Studienberatung

    OpenAIRE

    Hartweg, Verena

    2010-01-01

    In order to support students in choosing their major field of study, the number of internet-based self-assessment tools has increased in the last years. Based on developmental and differential orientated psychological concepts of career choice and decision making, self-assessment tools are presented as a guidance service to inform about basic requirements of a special field of study and to give feedback about individual study-related strengths and weaknesses. Mechanical aptitude is introduced...

  5. Thermal and mechanical stresses on refractories in incinerators; Thermische und mechanische Beanspruchung von Feuerfestmaterialien in Muellverbrennungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, J. [MSB mbH, Schwandorf (Germany)

    2004-07-01

    Refractories have found their place in waste incineration to protect boilers against exhaust side corrosion and more or less regulate the heat flux from exhaust to boiler water. The report investigates stresses on the refractory liners resulting from the specific heat flux and from the state of operation of the plant. As far as possible, the data are compared with the maximum permissible loads. Open points are mentioned which must be clarified by all partners in a cooperative effort. [German] In der Muellverbrennung haben Feuerfestprodukte einen festen Platz eingenommen. Bei geeigneter Anwendung schuetzen diese Produkte den Kessel fuer eine hinreichend lange Zeit gegen abgasseitige Korrosion und gestatten zugleich eine mehr oder minder gute Einstellung des Waermeflusses vom Abgas zum Kesselwasser. In dieser Untersuchung werden die Belastungen der Zustellungen, die aus dem spezifischen Waermefluss und den Betriebszustaenden der Anlage resultieren, bestimmt und - soweit verfuegbar - mit den zulaessigen Beanspruchungen verglichen. Es werden offene Punkte angesprochen, die von allen Beteiligten gemeinsam geklaert werden sollten.

  6. Fundamentals for the development of individual risk assessment by UVB irradiation. Final report; Grundlagen zur Entwicklung einer personenbezogenen Risikoabschaetzung durch UV-B-Strahlung. T. A: Exogene Biomarker zur UV-Personendosimetrie. T. B: Mechanismen der UV-Suszeptibilitaet. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Horneck, G.; Rettberg, P.; Scherer, K.; Scharfetter-Kochanek, K.; Wlaschek, M.; Schneider, L.

    2002-07-01

    -sensitiven Bacillus subtilis-Sporen erwies sich als besonders geeignet, die UV-Belastung einzelner Individuen zu dokumentieren. Der DLR-Biofilm, der die Schaedigung der DNA nach UVA und UVB-Exposition biologisch wichtend erfasst, wurde parallel mit dem elektronischen UV-Breitbandmessgeraet X2000 weiterentwickelt. Es zeigte sich, dass die Farbaenderungen in der Haut sich nicht stufenfoermig, sondern trotz einer Dosisabhaengigkeit kontinuierlich ausbilden. Die Personendosimetrie fuehrte zur Bestimmung und Korrelation biologisch gewichteter effektiver Dosisbereiche der klinischen Parameter MED, IPD und PPD. Die Identifizierung einer in vitro fuer diverse Biomarker dosisabhaengig ablaufenden Zellantwort liess sich nicht generell in das komplexe in vivo System der Haut uebertragen. Es konnte herausgearbeitet werden, dass es moeglich ist, in der Praxis UV-Expositionsdosen unbekannter Groesse ueber den DLR-Biofilm direkt und unmittelbar in relative Einheiten eines biologisch erzeugten Schadens in vivo zu uebersetzen. Mit diesen Arbeiten ist eine personenbezogene in vivo Dosiserfassung und Korrelation der UV-Effekte in der Pathogenese von Hauttumorentstehung und -ausbreitung durch UV-Strahlung zumindest partiell moeglich geworden. (orig.)

  7. Ecological aspects to the use of pretreated waste in thermal plants; Oekologische Aspekte beim Einsatz aufbereiteter Abfaelle in thermischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedel, M.; Urban, A.I. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Abfalltechnik

    1998-09-01

    The present contribution focuses on the input side of individual process techniques. It shows on the basis of example calculations how two parameters describing the incinerable (residual) waste that are of particular importance for unconventional thermal treatment methods, namely ``pollutant load`` and ``calorific value``, can be influenced by a recycling stage and then further by mechanical-biological pretreatment. [Deutsch] Im folgenden soll das Hauptaugenmerk auf die Inputseite zu den einzelnen thermischen Verfahren gelegt werden und anhand einer Beispielrechnung aufgezeigt werden, wie sich die fuer einen Einsatz in nichtkonventionellen thermischen Verfahren besonders wichtigen Parameter des aufbereiteten (Rest)Abfalls `Schadstoffbelastung` und `Heizwert` zunaechst durch eine Verwertung und weiter durch eine mechanisch-biologische Vorbehandlung veraendern. (orig./SR)

  8. Geothermal map of the Canton of Ticino; Geothermische Karte Tessin. Waerme aus Boden und Wasser im Kanton Tessin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thuering, M.

    2003-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy presents the results of a project carried out by the University of Applied Science in the Canton of Ticino in southern Switzerland. The project involved the production of a geothermal map of the Canton with the aim of promoting of the use of geothermal energy. The interactive map is available on CD-Rom as well as on the Internet and provides information on existing geothermal installations, ground water protection zones, thermal parameters of various types of rock and geothermal heat flow. The geothermal information is enhanced with the practical information necessary for the implementation of installations that use geothermal energy. An important part of the project - the measurement of thermal parameters of various rock types - is also discussed.

  9. Struktur- und Bindungsuntersuchungen nichtextrahierbarer 15 N- und 14 C-Simazinrückstände im Boden

    OpenAIRE

    Berns, Anne Elisabeth

    2003-01-01

    The aim of the presented study was the characterization of the structure and binding modes of non-extractable residues (NER) of the triazine herbicide simazine. The chemical environments of unaltered as well as metabolized simazine compounds can be observed directly in soil or compost matrix by 15N-NMR spectroscopy. As the 15N-isotope has a very low sensitivity and natural abundance 15N-labeled simazine was used. To further enhance the signal to noise ratio and sensitivity of the NMR experime...

  10. Bioabfallkompost im biologischen Landbau – Auswirkungen auf die Gehalte von bioverfügbaren Schwermetallen im Boden

    OpenAIRE

    Erhart, Eva; Hartl, Wilfried; Bartl, Barbara; Putz, Berta; Horak, Othmar

    2009-01-01

    The accumulation of heavy metals in soils is a potential risk that may keep organic farmers from using biowaste compost. As the ecological effects of metals are related to mobile fractions rather than to total contents in the soil, we measured the total (aqua regia extractable) heavy metal contents, the readily available water soluble and the potentially bioavailable LiCl-extractable fraction of soil heavy metals in a field experiment after ten years with total applications of ...

  11. Einfluss von Boden-Bakterien, Pilzen und Hefen am Abbau und an der Ökotoxizität von Pestiziden

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Tykva, Richard; Novák, Jaroslav; Klotz, D.

    Neuherberg: GSF Centre for Environment and Health, 2004, 10 KB. [Lysimeter Workshop /9./. Neuherberg (DE), 20.04.2004-21.04.2004] R&D Projects: GA MŠk ME 318 Institutional research plan: CEZ:AV0Z4055905 Keywords : ecotoxicity of pesticides * influence of microorganisms * degradation Subject RIV: CC - Organic Chemistry

  12. Harvest time. MW photovoltaic plants are mushrooming in California; Erntezeit. In Kalifornien spriessen die Megawattanlagen wie Pilze aus dem Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hering, Garrett; Warren, Chris

    2011-12-15

    Public utilities in the sunshine state of California are focusing on solar power. Plants with a total capacity of 3 GW are currently under construction; in all, projects with a total capacity of 10 GW are projected for grid connection. With Warren Buffett entering the 550 MW project 'Topaz', photovoltaic power generation in the USA has become an industry to be reckoned with.

  13. Microbial degradation of a metal organic biocide in soils; Mikrobieller Abbau eines im Holzschutz verwendeten metallorganischen Biozids im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobs, Desiree

    2010-06-17

    The soil microbial community is able to degrade wood and variety of chemical wood-preservatives (WP) to generate energy by producing CO{sub 2} and as nutrition source to establish biomass. This work is focused on the characterisation of the microbial degradation of metal-organic WP including Copper-HDO (Cu-HDO) as biocide via {sup 13}C tracer experiments. Investigations with sterilized and non-sterilized soul incubated with Cu-HDO demonstrated that degradation of Cu-HDO was accelerated by the presence of the soil microbial community. Leaching of treated wood into the surrounding soil is characterized by low Cu-HDO concentrations (5 {mu}g - 20 {mu}g). Measurements of such biocide-concentrations by HPLC over time showed that Cu-HDO was degraded within a few days of soil incubation. Cu-HDO solely was degraded faster in soil compared to Cu-HDO as part of a WP. Presence of Cu-HDO significantly decreased the overall soil respiration compared to samples without Cu-HDO. Detailed information of the microbial metabolic pathways was achieved by comparison of {sup 12}C and {sup 13}C enriched Cu-HDO experiments and thereafter SIP-PLFA analysis. Monitoring of the {delta}{sup 13}C in PLFAs revealed that the carbon derived from the biocide was integrated nearly exclusively into the abundant PLFAs affiliated to gram negative bacteria. PLFAs indicative for fungi and other eukaryotic organism could be found only in low relative abundances and without {delta}{sup 13}C enrichment. This result suggests that eukaryotes were not involved in utilization of Copper-HADO based carbon. To characterise the impact of the co-biocide HDO on the microbial community the composition of the microbial community present at the surface of Copper-HDO, Copper-Amine treated specimens as well as of untreated specimens in soil contact was investigated. The bacterial community structure was characterized by the T-RFLP fingerprinting technique whereas the eukaryotic community structure was analyzed by the SSCP-fingerprinting technique. Shifts in the bacterial community structure were analyzed by correspondence analysis to explore the effect of WP and incubation time on the microbial community patterns. Bacterial and eukaryotic community structure differed significant between samples with Cu-Amine treated samples and Cu-HDO treated samples. To identify abundant eukaryotic community members a cloning and sequencing approach was carried out. Only few fungal sequences were obtained of the eukaryotic sequence diversity in the interface of wood and soil, which were affiliated to pronounced shifts in the eukaryotic community structure along the incubation time. One of these was the white-rotter Sphaerobolus stellatus (basidiomycota) and the mold-rotter Lecytophora multabilis (ascomycota). The dominant eukaryotic community members were affiliated to the phyla Alveolata, Disicicrista, Amoebozoa, Arthropoda or Nematoda. However, the majority of these phyla are known to have a bacteriovorious lifestyle and are not able to degrade or metabolize wood, WP or WP ingredients. This finding suggests that the majority of eukaryotes grazes on the bacterial population and is rarely involved in Cu-HDO degradation. In conclusion, a defined bacterial population is involved in Cu-HDO degradation and both the bacterial and eukaryotic community was significantly directly and indirectly affected by the presence of Cu-HDO. (orig.)

  14. Inkubationsversuche zum Einfluss von Sorte und Textur auf den Umsatz von Lupinenkörnerschroten im Boden bei unterschiedlichen Temperaturen

    OpenAIRE

    Li, Dr. Zhifang; Sabahi, Hossein; Schulz, Dr. Rudolf; Müller, Prof. Dr. Torsten

    2009-01-01

    Organically produced legume seed meals are an upcoming alternative to established fast mineralising organic fertilisers based on plant and animal waste products with suspect origin (e.g. hornmeal). The turnover in soil was investigated with respect to the influence of legume variety and seed meal texture. Variety specific differences in net N mineralisation could be attributed to differences in C/N ratio and cellulose content. The influence of texture classes on net N mineralis...

  15. Elektrotechnik

    Science.gov (United States)

    Schulze, A.; Schulz, P.; Lau, H.; Claußnitzer, W.; Schusterius, C.

    Die elektrische Leitfähigkeit von Metallen im Zustande höchster Reinheit und ihre Abhängigkeit von der Stromrichtung bei nicht regulären Kristallen ist ausführlich in Bd. II behandelt. Die folgende Tabelle enthält nur die technisch wichtigsten Metalle. Da Verunreinigungen, mechanische Bearbeitung und alle Störungen der kristallinen Struktur die Leitfähigkeit herabsetzen, sind die Werte der Leitfähigkeit der reinen Metalle als obere Grenzwerte anzusehen, die von technischen Metallen nicht erreicht werden. Außer der Leitfähigkeit ϰ in Ω-1cm-1 und dem spezifischen Widerstand ϱ in Ω cm oder in Ω mm2/m = 10-4Ω cm ist auch der Temperaturkoeffizient des Widerstandes zwischen 0 °C und 100 °C {α _0}^circ ;100^circ = 1/{100} bullet {β 100^circ - {β _0}^circ }/{{β _0^circ }} angegeben. Der Temperaturkoeffizient wächst mit steigender Reinheit des Metalles. Schon geringe fremde Beimengungen drücken ihn stark herab, Härtung durch mechanische Bearbeitung verkleinert ihn in geringem Maße; dagegen wird er durch Ausglühen vergrößert.

  16. Produktıonsorıentıerter Lıteraturunterrıcht: Eınübung Der Lıteraturgattung Schwank Durch Waldmanns Phasenmodell Operational Focused Literature Lesson: Teaching Doll Story Type According To Waldmanns Stage Model

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Munise YILDIRIM

    2013-09-01

    Full Text Available Die Literatur ist sowohl in der Sekundärstufe, als auch in der Hochschule ein Lehrfach, der für die Lernenden Schwierigkeiten bereitet. Schon bevor der Literaturunterricht/-seminar beginnt, denken die Lernenden, dass sie den literarischen Text nicht verstehen werden und, dass er schwierig, langweilig und unnütz ist. Ein Lernender, der sich mit so einem Vorurteil dem literarischen Text nähert, bildet eine Distanz zwischen sich und dem Text und kann auch nicht, wenn er möchte das Thema verstehen. Um diese Probleme zu überwältigen und die Lernlust der Lernenden zu steigern, sollte ein Literaturunterricht/-seminar stattfinden, wo sie aktiv, produktiv und außerdem unabhängig vom Lehrer arbeiten können. Für so eine Praktizierung würde Waldmanns Phasenmodell geeignet sein.Waldmann hat ein Verfahren für einen produktiven Literaturunterricht/-seminar entwickelt und mit diesem Verfahren wollte er zeigen, dass die Lernenden in allen Phasen des Unterrichts/Seminars aktiv teilnehmen können. Das Ziel ist, die Lernenden produktiv und mit Spaß das zu behandelnde Thema zu lehren und das Gelernte mit den eigenen Produktionen der Lernenden zu befestigen. Waldmann hat dafür ein Phasenmodell entwickelt, das aus einer Vorphase und vier Phasen besteht.Dieser Artikel beabsichtigt die Lehre der Literaturgattung Schwank in jeder dieser Phasen zu praktizieren und auch zu zeigen, wie man in jeder Phase die Gattung Schwank durchführen kann, welche Übungen in jeder Phase gemacht werden können und wie man die Gattung mit ihren Besonderheiten durch dieses Modell lehren kann. Außerdem werden auch die Studentenexemplare in den Artikel miteinbezogen, um damit zu zeigen, wie diese Literaturgattung von dem Lernenden, ohne Vorurteile zu bilden, bearbeitet wurde und wie man mit Spaß lernen kann.Auch wurde beabsichtigt mit der Gattung Schwank den Einfluss des Phasenmodells von Waldmann zu zeigen und somit eine Alternative zum traditionellen Literaturunterricht

  17. New concept for the system of an opencast mine/powerstation in a CIS coalfield with the aim of improved use of deposits and reduction of opencast costs by highly selective mining. Text volume. Final report; Neukonzipierung des Systems Tagebau-Kraftwerk in einem Kohlerevier der GUS mit dem Ziel der verbesserten Lagerstaettenausnutzung und der Verringerung der Kraftwerkskosten durch hochselektive Gewinnung. Textband. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, W.; Strunk, S.

    1996-08-01

    The aim of the project was to judge the existing selectively working equipment technology with regard to its use in heavy-duty opencast coalmining and to describe the area of possible effects of selective coalmining. From theoretical investigations and the evaluation of borehole profiles, important technical parameters of selectivity are first obtained and the possible area of quality improvement is made clear. Laboratory and field experiments, together with manufacturers` data, led to the performance and costs of suitable mining equipment for selective use. The effects of selective coalmining were assessed technically and economically by discussion with firms and in extensive studies. The investigations have shown that selective mining is integrated with justifiable technical and financial expense in powerful opencast coalmining. Considerable saving on the power and deposit side justify the use of suitable technology economically and ecologically. This was also proved by the quantification of the total saving in a model project in Kazakhstan. In the complex opencast `Maikubenskij` powerstation deposit, an estimated total cost saving of 6.6 DM/tonne was obtained by partial selective mining. (orig./HS) [Deutsch] Zielsetzung des Projektes war es, die vorhandene selektiv arbeitende Geraetetechnik hinsichtlich der Einsetzbarkeit in leistungsfaehigen Kohletagebauen zu beurteilen und den Bereich moeglicher Auswirkungen selektiver Kohlegewinnung zu beschreiben. Anhand theoretischer Untersuchungen und der Auswertungen von Bohrlochprofilen wurden zunaechst wesentliche technische Parameter der Selektivitaet ermittelt und der moegliche Bereich der Qualitaetsverbesserung verdeutlicht. Labor- und Feldversuche in Verbindung mit Herstellerangaben fuehrten zu den Leistungen und Kosten geeigneter Gewinnungsgeraete beim selektiven Einsatz. Die Auswirkungen selektiver Kohlegewinnung wurden durch Gespraeche mit Betrieben und umfangreiche Studien technisch und wirtschaftlich beurteilt

  18. Risks and opportunities of the liberalized electricity market. Partial project: BoFiT, an integrated decision support system for retaining the competitiveness of the cogeneration technology. Final report; Risiken und Chancen des liberalisierten Strommarktes. Teilprojekt: Integrierte Entscheidungsunterstuetzung durch BoFiT zur Erhaltung der Wettbewerbsfaehigkeit der Kraft-Waerme-Kopplung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stock, G.; Scheidt, M.

    2002-06-04

    The energy management system called BoFiT and specific new applications are explained which have been developed as one project task of the coordinated research project sponsored by the German ministry of economics,(BMWi), entitled ''Risks and opportunities of the liberalized electricity market''. The major objective of the project is: Finding efficient strategies to ensure the competitiveness of the cogeneration technology in the deregulated power and gas markets, in particular for the purpose of enhancing the penetration of the ecologically beneficial, cogenerated district heating supply in those markets. The focus of this report is on a specific application of the integrated BoFiT decision support system, for which the ''model for microsimulation of spot transactions at the Power Exchange based on a multi-agent system'' has been developed and is explained in great detail. (orig./CB) [German] Mit dem Energiemanagementsystem BoFiT soll den Unternehmen eine effektive und operativ nutzbare Entscheidungsunterstuetzung angeboten werden. Wesentliche Ziele des Verbundprojektes des BMWi sind: Unterstuetzung der KWK und speziell der darauf basierenden oekologisch sinnvollen Fernwaermeversorgung durch Anpassung von Arbeitsablaeufen und Werkzeugen zur Findung betriebswirtschaftlich optimaler Einsatz- und Betriebsstrategien; Kostenoptimierung der Kraftwerke, Vertraege und Stromhandelsaktivitaeten unter den Randbedingungen der deregulierten Strom- und Gasmaerkte. Als Beispiel einer solchen integrierten Entscheidungsunterstuetzung wird das ''Modell zur Mikrosimulation des Spothandels von Strom auf der Basis eines Multi-Agenten-Systems'' ausfuehrlich beschrieben. (orig./CB)

  19. Microstructure alterations in the base material, heat affected zone and weld metal of a 440-VVER-reactor pressure vessel caused by high fluence irradiation during long term operation: material: 15 Ch2MFA {approx} 0, 15 C-2,5 Cr-0, 7Mo-0,3 V; Veraenderungen der Mikrostruktur in Grundwerkstoff, WEZ und Schweissgut eines 440-VVER-Reaktordruckbehaelters, verursacht durch Neutronenbestrahlung im langzeitigen Betrieb; Werkstoff: 15 Ch2MFA {approx} 0,15 C-2,5 Cr-0, 7Mo-0,3 V

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maussner, G.; Scharf, L.; Langer, R. [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Gurovich, B. [Russian Research Centre Kurchatov Inst., Moscow (Russian Federation)

    1998-11-01

    Within the scope of the Tacis `91/1.1 project of the European Community, ``Reactor Vessel Embrittlement``, specimens were taken from the heavily irradiated circumferential welds of a VVER pressure vessel. The cumulated fast neutron fluence in the specimens amounts to up to 6.5 x 10{sup 19} cm{sup -}2 (E > 0.5 MeV). For the multi-laboratory, coordinated study, the specimens were cutted for mechanical testing as well as analytical, microstructural and microanalytical examinations in the base metal, HAZ and weld metal with respect to the effects of reactor operatio and post-irradiation annealing as well as thermal treatment (475 C, 560 C). The analytical transmission electron microscopy (200 kV) revealed the alterations found in the mechanical properties to be due to the formation of black dots and irradiation-induced segregations and accumulations of copper and carbides. These effects, caused by operation, (neutron radiation, temperature), are much more significant in the HAZ than in the base metal. (orig./CB) [Deutsch] Im Rahmen des von der Europaeischen Union beauftragten Tacis `91/1.1 Programms `Reactor Vessel Embrittlement` wurden Bohrkerne aus dem hochbestrahlten Rundnahtbereich eines VVER-Reaktordruckbehaelters entnommen. Die kumulierte schnelle Neutronenfluenz in diesen Proben betraegt bis zu 6,5 x 10{sup 19} cm{sup -2} (E>0,5 MeV). In einer gemeinschaftlichen Untersuchung wurden mechanisch-technologische, chemische sowie mirkostrukturelle Untersuchungen an Grundwerkstoff-, WEZ- und Schweissgutproben im vergleichbaren Ausgangs-, bestrahlten und anschliessend waermebehandelten (475 C, 560 C) Werkstoffzustand durchgefuehrt. Die analytische Durchstrahlelektronenmikroskopie (200 kV) laesst als Ursache fuer die festgestellten Veraenderungen der mechanischen Eigenschaften die Bildung von Versetzungsringen (black dots) sowie von bestrahlungsinduzierten Ausscheidungen und Anreicherungen von Kupfer in den Karbiden erkennen. Diese Effekte, als Folge der betrieblichen

  20. Quantification of the magnetization-transfer contrast effect: can it yield additional information in differentiation of musculoskeletal lesions particularly in separation of benign from malignant lesions; Quantifizierung des Magnetization Transfer Contrast (MTC) Effektes durch Berechnung von MT-Quotienten: Ergeben sich Zusatzinformationen fuer die Differenzierung benigner und maligner Erkrankungen des Bewegungsapparates?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vahlensieck, M.; Traeber, F.; Schild, H. [Radiologische Universitaetsklinik Bonn (Germany); Gieseke, J. [Philips Medizinsysteme (Germany)

    1999-12-01

    Purpose: To investigate the potential information of the amount of magnetization-transfer effect in musculoskeletal lesions and to compare MT ratios from benign and malignant musculoskeletal lesions. Material and Method: 49 patients with malignant tumors (3 osteosarcoma, 3 malignant fibrous histiocytoma, 4 chondrosarcoma, 2 Ewing sarcomas) and benign lesions (8 chondroma, 2 fibrous dysplasia, 3 osteoid-osteoma, 6 ganglion cyst, 3 cyst, 3 osteomyelitis, 4 tendinitis, 3 rotator cuff tear, 5 scar tissue) were scanned using routine MRI protocols including T{sub 1}- and T{sub 2}-weighted spin echo as well as T{sub 2}*-weighted gradient echo (FFE) sequences at 1.5 Tesla (ACS II, Philips Medical). Additionally MTC images were generated by combining the FFE sequence and the off-resonance MT technique (-1500 Hz off-resonance frequency, 1770 flip angle and 50 ms pulse duration). MT ratios were calculated as SI{sub o}-SI{sub m}/SI{sub o}. Results: The MT ratio of benign lesions was 26{+-}15%, that of malignant lesions was 22{+-}6%. The difference was statistically not significant. As expected muscle showed a high MT ratio of 50{+-}8%. Scar tissue demonstrated an MT ratio of 39{+-}16% which was significantly higher than the tumor MT ratios. Conclusion: MTC (MT ratios) failed to show significant differences between benign and malignant lesions as was expected due to basic differences in cellularity, rate of mitosis and chromatin content. MTC might however gain more importance in separating scar tissue from recurrent tumor in the future. (orig.) [German] Zielsetzung: Durch die Quantifizierung des Magnetization Transfer Contrastes sollte untersucht werden, ob sich Zusatzinformationen in der Magnetresonanztomographie des Stuetz- und Bewegungsapparates ergeben. Insbesondere sollte ermittelt werden, ob gut- und boesartige Laesionen unterschiedliche MT-Quotienten aufweisen. Material und Methode: 49 Patienten mit boesartigen Tumoren (3 Osteosarkom, 4 Chondrosarkom, 3 Malignes

  1. Studies of the exposure of the general population to nitrosamines as air pollutants. Pt. 2. Study into the occurrence of nitrosamines and nitrosamine precursors in various environmental specimens from former GDR territories; Untersuchungen ueber die Belastung der Bevoelkerung mit Luftverunreinigungen durch Nitrosamine. T. 2. Untersuchungen ueber das Vorkommen von Nitrosaminen und Nitrosaminprecusoren in verschiedenen Umweltmedien der ehemaligen DDR

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziebarth, D. [Max-Delbrueck-Centrum fuer Molekulare Medizin Berlin-Buch SdoeR, Berlin (Germany)

    1994-11-01

    A nitrosamine monitoring program has been carried out which includes systematic screening for carcinogenic N-nitroso compounds in the ambient air adjacent to potential, mainly industrial sources. From 1992 to 1994 a total of 1065 air samples were collected in the area of the new Bundeslaender in Germany (the area of the former GDR). About 4.6% of the samples were found to contain N-nitrosamines with levels between 0.01 and 0.38 {mu}g/m{sup 3}. The very low immission values measured in the ambient air could not be attributed unequivocally to any of the industrial plants investigated. The immission situation at different industrial groups, the spatial and time-dependent distribution and the effect of meteorological factors on the occurence of nitrosamines are discussed. In the area of monitoring the exposition of the population to N-nitroso compounds from ambient air was very low and lay below that from sources like smoking and nutrition. (orig.) [Deutsch] Das Vorkommen von Nitrosaminen in der Aussenluft in der Umgebung von potentiellen, meist industriellen Emittenten wurde flaechendeckend im Gebiet der neuen Bundeslaender untersucht. Von 1992 bis 1994 wurden 1065 Luftproben gezogen. In 4.6% der Faelle waren Nitrosamine in einem Konzentrationsbereich von 0.01 - 0.38 {mu}g/m{sup 3} nachweisbar. Die Zuordnung eines bestimmten Betriebes zu der nachgewiesenen geringfuegigen Immission konnte aus den erhobenen Daten nicht zweifelsfrei erfolgen. Die Immissionssituation bei den einzelnen Branchen, die geographische und zeitliche Verteilung sowie der Einfluss meteorologischer Faktoren auf die Nitrosaminbelastung werden diskutiert. Im Messgebiet erwies sich die Belastung der Bevoelkerung mit fluechtigen kanzerogenen N-Nitrosoverbindungen aus der Umgebungsluft als aeusserst geringfuegig und liegt deutlich unter der durch Einfluesse wie Rauchen und Nahrung. (orig.)

  2. Preparation and mechanical properties of liquid-phase sinterd silicon carbide; Herstellung und mechanische Eigenschaften von fluessigphasengesintertem Siliziumkarbid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedmann, I.

    1998-12-01

    Liquid-phase sintered silicon carbide ceramics, LPS-SiC, were prepared, and the influence of structure and chemical secondary phase composition on the mechanical properties was investigated in order to identify LPS-SiC materials which can be produced reproducibly and with low loss of mass by simple techniques, i.e. without powder bed or encapsulation. Their profile of characteristics should be superior to conventional solid-phase sintered SiC and should be comparable with liquid-phase sintered silicon nitride ceramics. [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurden fluessigphasengesinterte Siliziumkarbid-Keramiken, LPS-SiC, hergestellt und der Einfluss der Gefuegeausbildung und der chemischen Sekundaerphasenzusammensetzung auf die mechanischen Eigenschaften untersucht. Ziel war es, LPS-SiC-Materialien zu identifizieren, die ohne besonderen Vorkehrungen wie Pulverbett oder Einkapselung reproduzierbar und mit geringem Masseverlust hergestellt werden koennen. Das Eigenschaftsprofil sollte deutlich ueber dem von konventionell festphasengesintertem SiC liegen und vergleichbar zu fluessigphasengesinterten Siliziumnitrid-Keramiken sein. (orig.)

  3. Plasticity and microstructure of epitaxial Ag/Ni multilayers; Mechanische Eigenschaften und Mikrostruktur epitaktischer Ag/Ni-Multilagenschichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, Tobias K.

    2007-10-15

    To meet the still increasing technical demands of new materials, it is required to improve basic knowledge of thin films and multilayers. This thesis describes the microstructure and mechanical behaviour of thin epitaxial Ag/Ni-multilayers. Former investigations were only done on polycrystalline multilayers or epitaxial single layers. The manufacture of epitaxial Ag/Ni-multilayers on (111) orientated Si-substrates was performed by a magnetron sputtering technique under ultra high vacuum (UHV). The thickness of the alternating Ag- and Ni-layers varies between 100 and 400 nm, the thickness of the whole film varies between 200 and 800 nm. Hardness and flow stress of Ag/Ni-multilayers were measured with a nanoindentation technique, a substrate curvature method and by X-ray diffraction. The hardness of these multilayers varies between 1.5 and 2.0 GPa. The Ag single film hardness is 0.5 GPa and Ni film 1.8 GPa. The flow stress of the Ag/Ni-multilayers varies between 350 and 800 MPa. The Ag single layer shows a flow stress of 100 MPa and Ni of 450 MPa. Both hardness and flow stress increase with decreasing layer thickness. In situ TEM and HRTEM experiments showed a semicoherent Ag/Ni-interface. It was observed that these interfaces act as sources and sinks. Dislocation loops formed at the interface expand and shrink according to the stress state. They combine with loops from the opposite interface or with the interface itself and form threading dislocations. Dislocation loops penetrating an interface were not observed. Results were compared with various models which simulate flow stress in thin films and multilayers. The most important models are calculated by Nix-Freund, the Source-model after von Blanckenhagen and the Hall-Petch-model. (orig.)

  4. Optical and mechanical manipulation of plasmonic hot spots on gold nanoparticle tips; Optische und mechanische Manipulation plasmonischer Heisspunkte an Goldnanopartikelspitzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hrelescu, Calin-Alexander

    2011-06-15

    in the present thesis hybride systems based on alternative nanoparticle morphologies were studied in view of their optical properties in order to remove extensively the known limitations and insufficiencies of the established nanoparticle systems and shapes like rod-shaped or spherical nanoparticles. Star-shaped gold nanoparticles and their special plasmonic properties are presented. By methods of the dark-field spectroscopy, the photoelectron emission spectroscopy, and scanning electron microscopy the near- and far-field properties of single nanostars and their morphologies are correlated. So the first experimental proof of the localization of optically excited hot spots on the tips of the single nanostars could be given. By suited choice of the polarization and wavelength hot spots on several or exclusively single tips of a nanostar are selectively excited and the detected plasmon resonances assigned to single nanostar tips only due to experimental data. Furthermore field amplification factors in the range of 58-79 are for the first time quantitatively determined. The high and for molecules easily accessible hot spots on the tips of the nanostars are applied in order to demonstrate the excellent amplification of the Raman scattering on the level of single nanostars. The Raman amplification factors of 10{sup 7} for the studied nanostars without use of plasmonic coupling effects mark the nanostars as important candidates for the application in complex dynamical environments. A further possibility of the use of the hot spots localized on tips offer nanopyramides. By manipulation with a scanning force microscope a positioning of the hot spots until 1 nm above the surface and on arbitrary places on a sample substrate can be reached. Nanoresonators of two nanopyramides can be mechanically fabricated in three adsorption configurations concerning the tips of the two nanoparticles directed to each other. By the mechanical change of the configuration of the nanoresonator the position of the hot spot arising in the space between the particles can be moved in the height without essential change of the spectral position of the couple plasmon resonance.

  5. Vergleichende Untersuchungen ausgewählter mechanischer Kennwerte dreier Weißkeramiken in der CAD/CAM-Technik

    OpenAIRE

    König, Juliane

    2010-01-01

    The present in-vitro study examines some aspects of the mechanical properties of three standard, commercial zirconia blanks, currently used in the CAD/CAM-technique: Cercon base, DeguDent GmbH, Hanau, D; DC-Shrink, Bien-Air DCS Solutions SA, Allschwil, CH; Lava frame, 3M ESPE AG, Seefeld, D. The mean strength and standard deviation values were calculated with the use of flexural strength (3-point bending test), fracture toughness (KIc), and Weibull-analysis (Weibull strength σ0, Weibull pa...

  6. Zum Einfluß platinmodifizierter Aluminidschichten auf das thermo-mechanische Ermüdungsverhalten einer einkristallinen Nickelbasis-Superlegierung

    OpenAIRE

    Grube, Friederike

    2004-01-01

    Die Arbeit befaßt sich mit dem Einfluß von Diffusionsschutzschichten auf die Spannungsantwort und Lebensdauer einer beschichteten einkristallinen Nickelbasis-Superlegierung (CMSX-6) unter thermo-mechanischen Ermüdungsbedingungen (TMF, thermo-mechanical fatigue). Hierbei werden zwei verschiedene platinmodifizierte Aluminidschichten mit unterschiedlichen Mikrostrukturen (zweiphasig mit hohem Al-Gehalt, einphasig mit niedrigem Al-Gehalt) verglichen. Um schichtinduzierte Einflüsse auf die Lebensd...

  7. Comparison of joining techniques: soldering, adhesive bonding, mechanical joining of magnesium; Fuegeverfahren im Vergleich: Loeten, Kleben, Mechanisches Fuegen von Magnesium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hahn, O.; Horstmann, M. [Laboratorium fuer Werkstoff- und Fuegetechnik (LWF), Universitaet Paderborn (Germany); Wielage, B.; Muecklich, S. [Lehrstuhl fuer Verbundwerkstoffe, TU Chemnitz (Germany)

    2007-02-15

    Due to their light weight construction potential magnesium sheets are of increasing interest during recent years. During the production process appropriated joining technologies are necessary for sheets to obtain various knot, profile, and sheet structures. Thus studies to develop appropriated joining technologies are of high importance. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Aufgrund des hohen Leichtbaupotenzials ist das Interesse der Industrie an Magnesiumblech in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Damit das Blechmaterial in geeigneter Weise in der Produkten verarbeitet werden kann, bedarf es auch entsprechender Fuegeverfahren, die eine Verbindung mit unterschiedlichsten Knoten-, Profil- und Blechstrukturen sicherstellen koennen. Demgemaess haben auch die Forschungsanstrengungen zur Entwicklung geeigneter Fuegeverfahren zugenommen. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.)

  8. Lead telluride with increased mechanical stability for cylindrical thermoelectric generators; Bleitellurid mit erhoehter mechanischer Stabilitaet fuer zylindrische thermoelektrische Generatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, Andreas

    2013-04-30

    The aim of this work is to improve the mechanical stability of lead telluride (PbTe), trying to vary its mechanical properties independently from its thermoelectric properties. Thus the influence of material preparation as well as different dopants on the mechanical and thermoelectric properties of lead telluride is being analysed. When using appropriately set process parameters, milling and sintering of lead telluride increases the material's hardness. With sintering temperatures exceeding 300 C stable material of high relative density can be achieved. Milling lead telluride generates lattice defects leading to a reduction of the material's charge carrier density. These defects can be reduced by increased sintering temperatures. Contamination of the powder due to the milling process leads to bloating during thermal cycling and thus reduced density of the sintered material. In addition to that, evaporation of tellurium at elevated temperatures causes instability of the material's thermoelectric properties. Based on the experimental results obtained in this work, the best thermoelectric and mechanical properties can be obtained by sintering coarse powders at around 400 C. Within this work a concept was developed to vary the mechanical properties of lead telluride via synthesis of PbTe with electrically nondoping elements, which thus may keep the thermoelectric properties unchanged. Therefore, the mechanical and thermoelectric properties of Pb{sub 1-x}Ca{sub x}Te were investigated. Doping pure PbTe with calcium causes a significant increase of the material's hardness while only slightly decreasing the charge carrier density and thus keeping the thermoelectric properties apart from a slight reduction of the electrical conductivity nearly unchanged. The abovementioned concept is proven using sodium doped lead telluride, as it is used for thermoelectric generators: The additional doping with calcium again increases the material's hardness while its thermoelectric properties remain at a very high level, reaching a maximum figure of merit ZT around 1.2. In addition to the thermoelectric properties the mechanical properties of lanthanum doped lead telluride were studied for the first time within this work. Lanthanum significantly increases the hardness of PbTe. SEM analysis of sintered samples reveals vast amounts of lanthanum rich precipitates within the matrix. This is partly attributed to the chosen route for material synthesis. Furthermore, the doped material's thermoelectric properties are highly unstable. The reason for this still has to be investigated. Based on the process and material developments described in this work a prototype of a tubular thermoelectric generator was constructed. In the course of this construction a process for sintering rings and tubes of lead telluride was developed and successfully implemented.

  9. Systems analysis of mechanical biological waste treatment plants in Germany; Systemtechnische Analyse der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thiel, S. [Thome-Kozmiensky Ingenieure, Nietwerder (Germany)

    2006-07-01

    The present article starts with a presentation of the state of the art of mechanical biological waste treatment in Germany. This is followed by a description of the various process concepts, the technical configurations they use and the output fractions they produce and where they end up. The final part is dedicated to a comparison, based on selected example plants, of the mass balances and secondary fuel yields of the individual process concepts in cases where high-grade secondary fuels are produced, e.g. for use in power plants and cement works.

  10. Off-air management and treatment in MBT plants; Abluftmanagement und Abluftbehandlung an Anlagen zur mechanisch-biologischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stockinger, J.

    2004-07-01

    The present work deals with possibilities to comply with the standards given by the ordinance on biological waste treatment facilities (30. BImSchV). A main focus thereby was done on the environmental impact of the waste gas cleaning system called non catalytic (regenerative) thermal oxidation (RTO). As a result of the new environmental standards the conception of mechanical biological (pre-)treatment plants (MBT/P) had to change. In particular the low standards for organic carbons in the exhaust gas of MBT necessitate a thermal treatment of this gas at least for heavily loaded gas streams. As the knowledge about emissions of RTO plant used for the treatment of MBT exhaust gas was very limited, extensive measurements were made within this research work. Beside the emission standards for several pollutants the ordinance on biological waste treatment facilities gives weight specific standards (loads) for organic carbons and nitrous oxide. These loads involve the waste input quantities and the exhaust air volumes of MBT plants into the emission calculation. An emission source analysis with a special focus on the organic carbon emissions from plant components of a modern MBT plants was made at the MBT in Borken (North Rhine-Westphalia). The found emission progression in both the discharge area and the area of mechanical waste treatment gave reason to the conclusion that a cleaning of gas from these areas via biofilters as publicised by several companies will not work properly. So these gas amounts have to be used in subsequent areas of MBT such as the biological waste treatment. In the area of biological waste treatment an additional and extensive reduction of the total amount of exhaust gas from MBT plants can be achieved by a more effective usage of oxygen in the air and by a more effective energy removal. To what extent both factors can be varied without interfering the rotting process was examined by laboratory and pilot plant studies. The results are pointing to the potential of exhaust gas reduction at MBT plants considering previous control factors and help keeping the standards. The multiple-shift usage of exhaust gas from several plant components of MBT and the thereby caused increase of organic carbon concentrations affects an economical and associated with this an additional ecological benefit. The RTO technology needs energy to maintain the oxidation process. This energy can be supplied by external energy sources or by the energy content of the pollutants in the waste gas. Chapter 5 gives theoretical calculations that show that an autothermic operation could be reached when the organic carbon concentrations exceed 500 to 1.000 mg/m{sup 3} depending on the energy content adopted to carbons in the crude gas. Finally, the collected results are brought together against the background of MBT technology and chances as well as risks that arise from the experimental results appreciated. (orig.)

  11. Konzipierung und Validierung einer Polymer-Keramik-Lagerung für eine zweiflügelige mechanische Herzklappenprothese

    OpenAIRE

    Medart, Daniel

    2006-01-01

    Implantation of artificial valves is a safe and routine clinical procedure since more than 30 years and leads to an increased quality of life and life expectancy compared to untreated patients. Worldwide approximately 225.000 artificial heart valves are implanted annually. Nowadays implanted artificial valves can be classified into bioprosthesic and mechanical valves whereas the number of implanted mechanical valves exceeds the number of implanted bioprostheses. Since its introduction into th...

  12. Spannungsbasierte Konstruktion von inhomogenen Gitterstrukturen sowie deren thermo-mechanische Bewertung für Selektives Laserschmelzen

    OpenAIRE

    Naguschewski, Robert

    2016-01-01

    Additive manufacturing processes such as Selective Laser Melting (SLM) facilitate the generation of complex designs for efficient light weight parts. Regular internal lattice structures are state of the art for the stiffening of hollow components with a load-bearing skin. Parametric unit cells are arrayed regularly in the void of the part and undergo a cross section optimization for the adaptation to local loading conditions. A new method for the construction of irregular lattice structures wa...

  13. Some aspects on corrosion fatique of stainless steels. Part 1. Passivity and pitting corrosion susceptibility; Zum Verhalten rost- und saeurebestaendiger Staehle unter Komplexbeanspruchung. Teil 1. Passivitaet und Lochkorrosionsbestaendigkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gugau, M.; Ellermeier, J.; Berger, C. [Institut fuer Werkstoffkunde der TU Darmstadt (Germany)

    2002-07-01

    Iron-Chromium-Nickel alloys are of special interest for many applications because of their excellent resistance to corrosion. The nature and composition of passive films formed on stainless steels depend on the prevailing conditions, viz. steel-composition, passivation potential, aging, pH, electrolyt composition and temperature. Passive films may be damaged by local breakdown. At least two mechanisms are possible for this localisation: mechanical breakdown by slip steps and electrochemical breakdown (for e.g. by the effects of chloride ions). Because of this, steels suffer a degradation of their fatique properties when exposed to an aqueous environment.Passivation of austenitic, ferritic-austenitic and martensitic stainless steels has been studied in different solutions using electrochemical techniques. The results clarified that for two of the investigated alloys the prediction of fracture initiation based on pitting corrosion in chlorid containing solutions is possible. (To be continued.) (Abstract Copyright[2002], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Chrom-Nickel-Staehle sind in vielen Anwendungsgebieten wegen ihres guten Korrosionsverhaltens von besonderem Interesse fuer mechanisch hochbeanspruchte Bauteile. Wesentliche Voraussetzung fuer das Korrosionsverhalten ist die sich in waessrigen Korrosionselektrolyten (-medien, -loesungen) bildende Passivschicht. Deren Struktur, Zusammensetzung und Dicke haengt im wesentlichen von der Stahlzusammensetzung, den Passivierungsbedingungen, der Alterung, dem pH-Wert, der Elektrolytzusammensetzung und der Temperatur ab. Passivschichten koennen lokale Schaedigungen erfahren. Im Wesentlichen sind zwei Mechanismen dafuer verantwortlich: einerseits ist dies die Ausbildung von Gleitstufen bei mechanischer Beanspruchung und andererseits die selektive elektrochemische Aktivierung (z. B. durch chloridinduzierte Lochkorrosion). Aus diesem Grund kommt es bei gleichzeitiger Wirkung von mechanischen Beanspruchungen und Korrosion zu einer

  14. Pollution and pollution tolerance as regards the sorption of organic chemicals in urban soils; Sorption organischer Chemikalien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blume, H.P.; Wu Qinglan; Strehl, M. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Pflanzenernaehrung und Bodenkunde; Abend, S. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Anorganische Chemie; Rexilius, L. [Pflanzenschutzamt des Landes Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Schleuss, U. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum]|[Zentrum fuer Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung Muencheberg (Germany)

    1997-12-31

    The behaviour of pollutants in soils concerning, for example, their immobilisation, transport, biodegradation, or uptake by useful plants is to large degree determined by the sorption properties of the soil in question. The degree of sorption is an all-important parameter in any model description of the behaviour of pollutants in soils. The aim of the present part-project was to estimate by means of simple field methods the binding capacity of anthropogenic urban soils for environmentally consequential organic chemicals and to assess the results with regard to soil and water protection. [Deutsch] Das Verhalten von Schadstoffen in Boeden, wie z.B. Immobilisierung, Transport, biologischer Abbau, Aufnahme durch Kulturpflanzen, wird von den Sorptionseigenschaften im Boden wesentlich beeinflusst. Bei allen Modellbeschreibungen ueber das Verhalten von Schadstoffen in Boeden ist die Staerke der Sorption ein unersetzbarer Parameter. Ziel dieses Teilprojektes war es, das Bindungsvermoegen der anthropogenen Stadtboeden fuer umweltrelevante organische Chemikalien mittels einfacher Feldmethoden abzuschaetzen und im Hinblick auf Boden- und Gewaesserschutz zu bewerten. (orig./SR)

  15. Possibilities of supraregional evaluation of long-term soil monitoring on the basis of the metadata of the German states; Moeglichkeiten der laenderuebergreifenden Auswertung an Standorten der Bodendauerbeobachtung - ausgehend von der Zusammenstellung der Metadaten aus den Laendern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spatz, P. [Solum, Buero fuer Boden und Geologie, Freiburg im Breisgau (Germany)

    2001-03-01

    Long-term monitoring of soil data is a task of the German state in the context of its national and international reporting obligations. A supraregional, statewide evaluation routine was developed, and test evaluations were carried out in selected sites. Measurements cover general site date and site-specific analytical parameters. A database was produced which covers 794 measuring sites from July 2000. [German] Im Rahmen der nationalen und internationalen Berichtspflichten des Bundes zum Bodenzustand, besteht die Notwendigkeit die Boden-Dauerbeobachtungsflaechen (DBF) der Laender auf Bundesebene fuer integrierende Auswertungen nutzbar zu machen. In einem vorangegangenen F+E Vorhaben (Organisation und Methodik des Bodenmonitorings, 1998) wurden zum ersten Mal Informationen ueber die Bodenmessnetze der Laender erhoben und auf ihre bundesweite Repraesentanz untersucht. Projektziel des vorliegenden Vorhabens war es zunaechst, die Datengrundlage durch eine Befragung der Laender zu aktualisieren. In einem weiteren Schritt sollten eine Konzeption fuer eine laenderuebergreifende Auwerteroutine erarbeitet, sowie eine Testauswertung an ausgewaehlten BDF durchgefuehrt werden. Aufbauend auf der Datengrundlage des o.g. Vorhabens wurden im Rahmen dieses Projektes die Daten aller BDF (Stand 12/99) ergaenzt und aktualisiert bzw. neue BDF erhoben. Dabei wurden sowohl die allgemeinen Standortdaten (Nutzung BDF-Typ, Boden- und Substrattyp, Koordinaten, etc.) sowie auch alle standortspezifischen Untersuchungsparameter (Bodenphysik, Bodenchemie, Bodenbiologie, Eintrags-/Austragsmessungen) erfasst und in einer Datenbank hinterlegt. Mit Stand Juli 2000 sind damit in Deutschland 794 BDF, die in Bodenmessnetzen integriert und nach den Vorgaben der Ad hoc AG BDF (LABO ad hoc AG BDF, 2000) betrieben werden, laenderuebergreifend dokumentiert. (orig.)

  16. Potenzial der mechanischen Unkrautkontrolle in Zuckerrüben zur Herbizideinsparung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christoph Kunz

    2015-05-01

    Full Text Available Für die Unkrautbekämpfung in Zuckerrüben werden im frühen Wachstumsstadium der Pflanzen mehrmals großflächig Herbizide appliziert. In der vorliegenden Studie wurde untersucht, ob der Herbizideinsatz reduziert werden kann, indem Maßnahmen zur vorbeugenden, mechanischen und chemischen Unkrautkontrolle kombiniert werden. Die mechanische Unkrautbekämpfung zwischen den Reihen (inter-row wurde in Feldversuchen an 6 Standorten mit einer Bandapplikation zwischen den Pflanzen (intra-row kombiniert. An einem Standort wurde eine kamera- und eine GNSS-gesteuerte Reihenhacke eingesetzt. In den unbehandelten Parzellen (Kontrollversuch wurde eine Unkrautdichte bis zu 91 Pflanzen m-2 nachgewiesen. Bandapplikationen in Kombination mit dem Hacken zwischen den Reihen reduzierten den Herbizideinsatz um 50 bis 75 % im Vergleich zur ganzflächigen Herbizidapplikation. Die Effektivität der Unkrautbekämpfung betrug 72 % bei der konventionellen Herbizidanwendung, 87 % bei der Kombination von Reihenhacke und Bandapplikation, 78 % für die Reihenhacke mit Kamerasteuerung und 84 % für die Reihenhacke mit GNSS-RTK-Steuerung. Durch die Unkrautbekämpfung stieg der bereinigte Zuckerertrag (BZE – verglichen mit der unbehandelten Kontrollvariante – um 30 %. Die Kombination von mechanischer Unkrautkontrolle, Bandapplikation und präziser Reihenhacke als integrierte Unkrautbekämpfung führte zu guten Ergebnissen, d. h. der Herbizideinsatz konnte deutlich reduziert werden und die Unkrautbekämpfung wies eine hohe Wirksamkeit auf.

  17. MR-Imaging optimisation of the articular hip cartilage by using a T{sub 1}-weighted 3-dimensional gradient-echo sequence and the application of a hip joint traction; Magnetresonanztomographische Optimierung der Hueftknorpeldarstellung durch die Wahl einer T{sub 1}-Volumen-Gradienten-Echo-Sequenz und die Anwendung einer Hueftgelenkstraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rosenberg, R. [Heidelberg Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik; Bernd, L. [Heidelberg Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik; Wrazidlo, W. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo; Lederer, W. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo; Schneider, S. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo

    1995-10-01

    Images of three animal cadaver hips, 8 dissected patient femoral heads and 18 hip joints of human corpses, all either with arthrosis stage I-III or artificial cartilage defects, were compared with their corresponding anatomic sections. Additional histomorphologic examinations of the arthrotic cartilages were conducted, and MR-Imaging of 20 healthy and 21 arthrotic patient hips was performed using a specific traction method. Using a T{sub 1}-weighted 3-dimensional gradient-echo sequence and a traction of the hip joint, it was possible due to the low-signal imaging of the joint space to separate in vivo the high-signal femoral head cartilage from the high-signal acetabular cartilage. In horizontal position of the phase-encoding parameter, minimisation of the chemical-shift artifact, mainly in the ventro-lateral areas, was accomplished. MRI measurements of the articular cartilage widths showed significant correlations (p < 0.001) with the corresponding anatomic sections. At the same time the T{sub 1} 3-dimensional gradient-echo sequence of the lateral femoral head with r = 0.94 showed the lowest deviations of the measurements. It was possible with MR-Imaging to distinguish four cartilage qualities. (orig./MG) [Deutsch] Im experimentellen Teil der Studie wurden den MRT-Bildern von drei Kadavertierhueften, 8 resezierten Patientenhueftkoepfen und 18 Leichenhueftgelenken, an denen entweder artifizielle Knorpeldefekte gesetzt wurden oder die ein Koxarthrose-Stadium I-III aufwiesen, die korrespondierenden makroskopischen Kryomikrotomschnitte zugeordnet. Bei den Koxarthrosen erfolgten zusaetzliche histomorphologische Knorpeluntersuchungen. Im klinischen Teil der Studie wurden 20 gesunde und 21 arthrotische Probandenhueftgelenke mit einem speziellen Traktionsverfahren untersucht. Unter Anwendung einer T{sub 1}-Volumen-Gradienten-Echo-Sequenz und einer Traktion am zu untersuchenden Hueftgelenk konnte in vivo durch die signalarme Darstellung des Gelenkspaltes der

  18. Gedächtnisunterstützung durch digitale Assoziationsketten

    OpenAIRE

    Krauss, David

    2014-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit verschiedenen Lernmethoden und ihren Hintergründen. Eine der ältesten Lernmethoden, die Loci-Methode, wurde auf Grund ihrer besonderen Vorteile ausgewählt und genauer untersucht. Wegen ihrer Leistungsfähigkeit wird diese Methode häufig von Teilnehmern auf Gedächtniswettbewerben eingesetzt. Ziel der Arbeit ist es, zu untersuchen, ob die Methode mit einer mobilen Anwendung für Benutzer verfügbar gemacht werden kann, die keine Ambitionen in RichtungWettbewerb ha...

  19. Beeinflussung von Osteoblasten und Endothelzellen durch Zoledronat in vitro

    OpenAIRE

    Beckmann, E

    2014-01-01

    Zielsetzung: Um Hinweise zur Pathogenese der Bisphosphonat-assoziierten Osteonekrose im Kiefer (BP-ONJ) zu sammeln, wurden bovine Osteoblasten-ähnliche Zellen (OBs) und Endothelzellen aus humaner Vena umbilica (HUVECs) in vitro untersucht. Methode: OBs und HUVECs wurden über 14 Tage bei 0,01, 0,1, 1 und 10 µM Zometa® (Zoledronsäure) kultiviert. An 6 Zeitpunkten wurden Stoffwechselaktivität (MTT-Assay) und Proliferationsrate (Cell-Count auf Fotos) ermittelt. Immunhistologische Färbungen zeigte...

  20. Experimentelle Untersuchungen zur nichtinvasiven Gewebeablation durch hochenergetischen fokussierten Ultraschall (HIFU)

    OpenAIRE

    Peters, Kristina

    2007-01-01

    Es wurden am neu bewerteten porcinen Nierenmodell mittels hochintensivem fokussierten Ultraschall mit verschiedenen HIFU Behandlungsgeräten Gewebeareale abladiert und die Effekte mittels histologischen Verfahren, Magnetresonanztherapie, Angiographie und einem Ultraschallphantom evaluiert. Es konnte gezeigt werden, dass es bei geeigneter Einstellung möglich ist klinisch relevante Gewebsvolumina zuverlässig, irreversibel zu zerstören.

  1. Next Generation Train - Mit 400 km/h durch Europa

    OpenAIRE

    Schumann, Tilo

    2012-01-01

    Der Next Generation Train (NGT) ist ein Forschungsprojekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), in dem acht Institute verschiedener Disziplinen einen Hochgeschwindigkeitszug entwickeln, der bis zu 400 km/h fahren und dennoch weniger Energie verbrauchen soll als bisherige HGV-Züge. Zur Ermittlung der Einsatzpotenziale für den NGT wurde für Europa ein Verkehrsmodell aufgestellt. Neben den aktuellen und zukünftigen Fahrgastzahlen wurden diese auch für ein imaginäres Schnellfahrne...

  2. Suppression von Chitosanelicitor-induzierten Abwehrreaktionen in Weizenpflanzen durch Pektinoligomere

    OpenAIRE

    Wiethölter, N. (Nicola)

    2002-01-01

    Resistente Weizenpflanzen reagieren auf Befall mit Weizenschwarzrost (Puccinia graminis f. sp. tritici) mit einer hypersensitiven Lignifizierungsreaktion. Dieser sehr effektive Abwehrmechanismus wird in infizierten suszeptiblen Pflanzen nicht ausgelöst. Chitosanpolymere konnten als Elicitoren von Abwehrreaktionen in Weizenpflanzen identifiziert werden. Chitosanpolymere rufen allerdings unspezifisch sowohl in resistenten als auch in suszeptiblen Weizenpflanzen Resist...

  3. Ökonomischer Kompetenzerwerb durch kommerzielle Aufbau- und Managerspiele

    OpenAIRE

    Rehm, Marco

    2012-01-01

    In der Arbeit wird davon ausgegangen, dass Jugendliche ihre ökonomische Kompetenz primär nicht in der Schule erwerben, sondern in außerschulischen Settings. Dazu gehören in hohem Maße kommerzielle Computerspiele; bedeutsam für die ökonomische Kompetenz erscheinen die in Deutschland recht erfolgreichen Manager- und Aufbauspiele. Zur ersteren Kategorie gehören zum Beispiel bekannte Titel wie die Fußball-Manager-Reihe, Zoo-Tycoon, Rollercoaster-Tycoon oder Railraoad-Tycoon; zur zweiten Kategorie...

  4. Rückgewinnung zweiwertiger Kationen aus Komplexmedien durch prozessintegrierte Nanofiltration

    OpenAIRE

    Chilyumova, Evgenia

    2014-01-01

    In the present work, the nanofiltration for effective wastewater treatment of process bath wastewater from surface treatment plants contaminated with heavy metals was studied. The primary aim was to recover divalent ions from complex solutions and to reuse the nanofiltration permeat. A mathematical model for describing the nanofiltration was used and in a simulation model for the entire rinsing process involved. Since the separation behavior of nanofiltration membranes depends on the solution...

  5. Informationskompetenzveranstaltungen evaluieren : Qualitätskontrolle durch Befragung

    OpenAIRE

    Hämmer, Viola; Dönges, Eva (geb. Flammersfeld)

    2011-01-01

    Kurse zur Vermittlung von Informationskompetenz sind seit geraumer Zeit aus dem Serviceangebot wissenschaftlicher Bibliotheken nicht mehr wegzudenken. Folglich stellt sich die Frage nach der Qualität bibliothekarischer Lehrveranstaltungen. Der Artikel gibt einen Überblick über Prinzipien und Methoden der Evaluation von Lehrveranstaltungen. Ausführlich wird dabei auf die Evaluation mittels Fragebogen eingegangen.

  6. Beeinflussung der Schilddrüsenfunktion durch Medikamente

    OpenAIRE

    Wolf P.; Winhofer Y; Krebs M

    2014-01-01

    Die Funktion der Schilddrüse unterliegt einem strengen Regelkreis, der zahlreiche Angriffspunkte für unerwünschte Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten und Wirkstoffklassen bietet, teilweise mit klinisch relevanten Folgen. In dieser Übersichtsarbeit sollen daher einerseits die häufigsten Medikamentenwirkungen auf die Schilddrüsenfunktion beschrieben sowie andererseits auch auf die Folgen einer gestörten Resorption bei bereits bestehender Schilddrüsenhormonsubstitutionstherapie hinge...

  7. Organisatorische Flexibilität durch Workflow-Management-Systeme?

    OpenAIRE

    Kirn, Stefan

    2008-01-01

    Mit dem Einsatz von Workflow-Management-Systemen wird allgemein eine Verbesserung der organisatorischen Flexibilität verbunden. Das ist dann von wesentlicher Bedeutung, wenn, wie in der Dienstleistung, dem Kunden maßgeschneiderte Produkte angeboten werden sollen. Ausgehend von den theoretischen Grundlagen zur Flexibilität prozeßorientierter Organisationen untersucht der Beitrag anhand empirischer Daten die flexibilitätsrelevanten Eigenschaften von Workflow-Management-Systemen. Diese hängen we...

  8. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raphael Zender

    2015-11-01

    Full Text Available Today, teaching on fundamental programming skills is one of the essential IT-related topics in schools. This trend is brought forward by simple development environments like Scratch. Those abstract from detailed programming concepts in terms of graphical building blocks. Exotic runtime platforms like robots further increase the attractiveness. The solution “ScratchDrone” provides quadrocopters as an innovative new platform to run Scratch programs. The modular system architecture of ScratchDrone allows children to program on multiple layers of abstraction depending on their individual learning progress. The combination of a multi-layer didactical model, the movement in 3D space, as well as the natural human fascination for flying results in a high learning motivation for young programmers.

  9. Bewältigung von Selbstdiskrepanzen durch Zielgedanken bei Jugendlichen

    OpenAIRE

    You, Hyunseng

    2011-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird eine abschirmende Rolle der individuellen Resilienz für die negativen Entwicklungsfolgen in Haft bei kriminellen Jugendlichen in Deutschland sowie in Südkorea festgestellt. Mittels der multiplen Regressionsanalyse wird die Wirkung der individuellen Selbstregulationsfähigkeit anhand der zielbezogenen Bewältigungsstrategie bei jungen Inhaftierten auf die Veränderungen des Selbstbildes über eine sechsmonatige Haftzeit überprüft. Bei deutschen Inhaftierten zeigt si...

  10. Untersuchung spinninduzierter Streifigkeit durch Online Messungen eines Spinnprozesses

    OpenAIRE

    Moritz, Christoph

    2009-01-01

    In der Verarbeitung von Polyamid zu synthetischen Garnen gibt es oft Probleme mit der Anfärbung, speziell bei Verwendung von Säure- bzw. Metallkomplexfarbstoffen. Häufig tritt eine unregelmäßige Anfärbung in Form von Streifigkeit des Gewebes auf. In der vorliegenden Arbeit werden die Einflüsse der Spinnbedingungen auf das Problem der Streifigkeit untersucht. Eine textile Hochgeschwindigkeitsspinnanlage wird mit Hilfe von Sensoren und einer Auswertesoftware in verschiedenen Betriebszuständen u...

  11. Steigende Belastung des Einkommens der privaten Haushalte durch Wohnungsausgaben

    OpenAIRE

    Wiegand, Erich

    1989-01-01

    'Die Versorgung der Bevölkerung mit Wohnraum wurde seit Bestehen der Bundesrepublik zu keinem Zeitpunkt ausschließlich dem Marktmechanismus überlassen. Vielmehr wurde immer wieder versucht, mit verschiedenen Instrumenten und Maßnahmen das Ergebnis des Zusammenspiels von Angebot und Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt in politsch erwünschter Weise zu beeinflussen. Ein Großteil der wohnungspolitischen Interventionen zielt darauf ab, die mit einem angemessenen Versorgungsniveau verbundenen Wohnungsa...

  12. Mitarbeiterrekrutierung und -bindung durch CSR: Erkenntnisse aus sechs Fallstudien

    OpenAIRE

    Pelzeter, Andrea; Bustamante, Silke; Deckmann, Andreas; Ehlscheidt, Rudi; Freudenberger, Franziska

    2015-01-01

    Im Rahmen des Forschungsprojektes MitCSR wurden sechs Fallstudien ausgearbeitet, die der Frage nachgingen, welche Wirkung Corporate Social Responsibility auf die Rekrutierung und Bindung von Mitarbeitern hat. Für die Erhebung der Wirkung wurden die Einflussfaktoren CSR-Performanz und CSR-Kommunikation von der abhängigen Variable CSR-Wahrnehmung unterschieden (CSR-Trias). In fragebogengestützten Interviews wurde die Perspektive der Unternehmensleitung sowie der bestehenden Mitarbeiter erhoben....

  13. Strategieentwicklung zur Integration ressourcenorientierter Abwasserbewirtschaftung durch mathematische Optimierung

    OpenAIRE

    Kaufmann Alves, Inka

    2012-01-01

    Die über mehr als 100 Jahre gewachsenen komplexen Strukturen der Wasserver- und Abwasserentsorgungssysteme müssen sich zunehmend neuen Herausforderungen stellen. Die Forderung nach einer Anpassung hin zu flexiblen und nachhaltigen Systemen bedingt einen hohen Neu- und Umbaubedarf im Bestand. Als Alternativen und Ergänzung bestehender Systeme werden neben einer naturnahen Regenwasserbewirtschaftung auch Neuartige Sanitärsysteme diskutiert. Eine Umstellung bestehender Systeme auf Siedlungsebene...

  14. Dynamisierung von Planverfahren der Stadtplanung durch Informations- und Kommunikationssysteme

    OpenAIRE

    Steinebach, Gerhard (Prof. Dr.-Ing.)

    2013-01-01

    Der Wandel in den gesellschaftlichen, demographischen und ökonomischen Rahmenbedingungen stellt neue Anforderungen an Planverfahren der Stadtplanung. Demnach müssen auch die Verfahren der Bauleitplanung hinsichtlich Dauer, Umsetzbarkeit und Steuerungswirkung sowie bezüglich Zielsetzung, Inhalten und zugrunde liegender Leitbilder überprüft werden. Derzeit dauern insbesondere die Verfahren der Flächennutzungsplanung zu lange. Zudem sind die Planinhalte häufig zu statisch und nich...

  15. Ionizing radiation induced cataract; Katarakt-Induktion durch ionisierende Strahlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, W.U. [Universitaetsklinikum Essen (Germany). Inst. fuer Medizinische Strahlenbiologie

    2013-07-01

    Until recently it was believed that the cataract (opacity of the eye lens) is a deterministic effect with a dose threshold of several Gray in dependence on the exposure conditions. Studies in Hiroshima and Nagasaki, in the vicinity of Chernobyl, of American radiologic technologists, astronauts, and patients after having received several computer tomographies of the head region, however, have shown that this assumption is not correct. It had been overlooked in the past that with decreasing dose the latency period is increasing. Therefore, the originally available studies were terminated too early. The more recent studies show that, in the case of a threshold existing at all, it is definitely below 0.8 Gy independently of an acute or a chronic exposure. All studies, however, include 0 Gy in the confidence interval, so that the absence of a dose threshold cannot be excluded. The German Commission on Radiological Protection (Strahlenschutzkommission, SSK) suggested therefore among others: targeted recording of the lens dose during activities which are known to be associated with possible significant lens exposure, examination of the lens should be included as appropriate in the medical monitoring of people occupationally exposed to radiation, if there is potentially high lens exposure, adoption of research strategies to develop a basic understanding of the mechanisms underlying radiation induced cataracts. The International Commission on Radiological Protection (ICRP) actually assumes a threshold dose of 0.5 Gy and, based on this assumption, has recommended in 2011 to reduce the dose limit for the eye lens from 150 mSv in a year to 20 mSv in a year for people occupationally exposed to ionising radiation. (orig.)

  16. Die Wiederentdeckung der Erziehung und ihre Infragestellung durch die Neurobiologie

    OpenAIRE

    Thole, Werner

    2007-01-01

    "'Erziehung' als aktive Sozialisationshilfeleistung erlebt gegenwärtig eine Renaissance. Vertrauen wir den Meldungen der halbaufgeklärten Boulevardpresse, dann melden sich die Eltern in ihrer Funktion als Erziehungsagentur zurück, um den 'Erziehungsnotstand', unter anderem ausgerufen von der Fernsehmoderatorin Petra Gerster, zu beheben. 'Super Nanny' ist in dem Konzert der 'Wiederentdeckung der Erziehung' nur die mediale Krönung einer allgemeinen Tendenz. Quasi im Rücken dieser öffentlichen D...

  17. Dioxin-ähnliche Wirkungen durch Grundwasser am Industriestandort Zeitz

    Science.gov (United States)

    Schirmer, Kristin; Bopp, Stephanie; Russold, Sandra; Popp, Peter

    Kurzfassung Im Rahmen der Etablierung des Standortes Zeitz (Sachsen-Anhalt) als Referenztestfeld zur Implementierung des Natural-Attenuation-Ansatzes, haben wir Grundwasser auf seine Fähigkeit untersucht, eine Dioxin-ähnliche Wirkung hervorzurufen. Die Dioxin-ähnliche Wirkung ist die Arylhydrocarbon Rezeptor-vermittelte Induktion des Proteinkomplexes Cytochrom CYP1A, welches als 7-Ethoxyresorufin-O-Deethylase (EROD) Enzymaktivität in einer Fischleberzelllinie gemessen wurde. Von 32 Probennahmestellen wiesen sieben eine signifikante EROD-Induktion auf, welche zu einem geringen Teil auf Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe zurückzuführen war. Ein weiterer Teil der EROD-Induktion konnte den Substanzen Benzofuran, Indan und Inden zugesprochen werden, welche hier erstmalig als EROD-Induktoren identifiziert wurden. Alle Probennahmestellen mit signifikanter EROD-Induktion lagen im Anstrom bzw. westlich des früheren Standortes der Benzolanlage in Zeitz, was einen signifikanten Einfluss von Benzol vor allem auf den Transport und das Lösungsverhalten EROD-induzierender Grundwasserkontaminanten vermuten lässt. Insgesamt zeigen diese Untersuchungen, wie eine Kombination von chemischer und biologischer Analytik zu einer deutlich verbesserten Aussagekraft führt und somit zu einer nachhaltigen Überwachung der Qualität von Grundwasser beitragen kann. As part of setting up the test field Zeitz (Saxony-Anhalt, Germany) as a reference site for the implementation of Natural Attenuation as a remediation option, we have investigated groundwater for its ability to cause a dioxin-like response. The dioxin-like response is the aryl hydrocarbon receptor-mediated induction of the protein complex cytochrome CYP1A, which was measured as 7-Ethoxyresorufin-O-deethylase (EROD) enzyme activity in a fish liver cell line. Out of 32 sampling locations, seven showed significant EROD induction, which could be explained, to a minor extent, by the presence of polycyclic aromatic hydrocarbons. Another small portion of the EROD induction was attributed to the low molecular weight compounds, Benzofuran, Indane and Indene, which were shown for the first time to act as EROD inducers. All sampling locations showing significant EROD induction were located upstream or to the west of the former benzene production site in Zeitz. This indicates that benzene is likely to affect the transport and dissolution of EROD-inducing groundwater contaminants. In sum, this study shows how a combination of chemical and biological analysis can greatly augment knowledge about site characteristics and thus contribute to a sustainable monitoring of groundwater quality.

  18. Differenzierung von Marken durch Neuromarketing am Beispiel der Tourismusbranche

    OpenAIRE

    Markgraf, Ingo; Scheffer, David

    2011-01-01

    Empirische Studien belegen, dass die differenzierende und emotionalisierende Wirkung starker Marken einen erheblichen Einfluss auf betriebswirtschaftliche Unternehmens-Kennzahlen wie auch psychologische Effekte auf Kunden- und Mitarbeiterseite hat. Trotz des hohen Potenzials von Marken sind diese jedoch in vielen Branchen noch relativ schwach und undifferenziert. Am Beispiel der Tourismusbranche wird aufgezeigt, wie mit Hilfe von Methoden des Neuromarketings das differenzierende und emotional...

  19. Anaerobes Wachstum von Corynebacterium glutamicum durch gemischte Säurefermentation

    OpenAIRE

    Michel, Andrea

    2014-01-01

    Corynebacterium glutamicum is able to grow under anaerobic conditions with nitrate aselectron acceptor, but only very low cell densities are attainable because of the toxic nitritethat cannot be efficiently metabolized by C. glutamicum. Furthermore it is known thatC. glutamicum is metabolically active under oxygen-free conditions and produces lactate,succinate, and acetate from glucose. However, fermentative anaerobic growth ofC. glutamicum has not been described, yet. In this work, the abili...

  20. "Steuer auf die Steuer": Mehrbelastungen durch Steuerkumulation begrenzen

    OpenAIRE

    Fichte, Damian; Lemmer, Jens

    2016-01-01

    Unter der Bezeichnung „Steuer auf die Steuer“ versteht man eine Doppelbesteuerung bzw. Steuerkumulation. Bestimmte Güter unterliegen sowohl einer speziellen Verbrauchsteuer als auch der allgemeinen Umsatzsteuer, sodass dadurch eine Belastungsverschärfung eintritt. Da auf Güter wie Benzin, Kaffee, Strom, Alkohol und Tabak jeweils eine spezielle Verbrauchsteuer erhoben wird, sind alle Bürger von einer „Steuer auf die Steuer“ betroffen. Anders als die Umsatzsteuer werden jedoch die speziellen Ve...

  1. Gesundheitsförderung durch Modelllernen in der Grundschule

    OpenAIRE

    Rumpf, Martin

    2013-01-01

    Introduction: Increasing numbers of children worldwide are dealing with a lack of physical exercise and obesity, which are huge risk factors for their future health. Because of that, children should be in the center of health promotion and prevention. Method: The effect of different role models as an incentive for children to do sport and have fun as well as the additional implementation of a gratification is supposed to improve the childrens attitude and skills according to the social cognit...

  2. ATP Freisetzung aus neutrophilen Granulozyten durch "Connexin 43 hemichannels"

    OpenAIRE

    Küper, Natalie

    2008-01-01

    Extracellular ATP liberated during hypoxia and inflammation can either signal directly on purinergic receptors or can activate adenosine receptors following phosphohydrolysis to adenosine. Given the association of polymorphonuclear leukocytes (PMNs) with adenine-nucleotide/nucleoside signaling in the inflammatory milieu, we hypothesized that PMNs are a source of extracellular ATP. Initial studies using high-performance liquid chromatography and luminometric ATP detection assays revealed that ...

  3. Sustainable development through continuous optimization; Nachhaltige Entwicklung durch kontinuierliche Optimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2011-07-01

    Lafarge operates one of Germany's most modern cement plants in Woessingen (Fig. 1). With the changeover from the semi-dry (Lepol) process to the dry process, which was completed in 2009 after only 17 months, the products were improved, the emissions were significantly reduced and the fuel mix was optimized. ZKG INTERNATIONAL has talked to the plant manager, Lutz Weber, about his experience with operating the new plant (see webcode ZKG0M6RR). Continuous optimization and modernization is traditional at Woessingen. Over the years this has enabled it to maintain its competitiveness and improve it still further. An open door day was held in September 2010 on the 60{sup th} anniversary of the cement plant at Woessingen to which politicians, neighbours and customers were invited to see the current state of the plant for themselves. Thanks to the new production line with a 5-stage cyclone preheater with calciner and combustion chamber from A TEC (Fig. 2) the way is open for a successful future for the Lafarge plant at Woessingen. (orig.)

  4. Neuromonitoring bei Schweinen mit akutem Leberversagen, induziert durch Paracetamol

    OpenAIRE

    Zeller, Anja

    2013-01-01

    Das Verständnis und die Therapie eines akuten Leberversagens haben sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt und verändert, sodass die Mortalität und Morbidität reduziert werden konnte. Es bestehen aber vor allem mit Hinblick auf die Schädigung des Gehirns noch Unklarheiten. Verschiedene Theorien über physiologische Abläufe und Zusammenhänge der unterschiedlichen Hirnparameter werden verfolgt. Diese Studie zeigte die Auswirkung, die ein akutes Leberversagen auf die Hirnparameter un...

  5. Intelligentes Marketing durch adaptive Produktpräsentation im Web

    OpenAIRE

    Jörding , T.; Michel , Stefan; Popella, Matthias

    2016-01-01

    Mit zunehmender Verbreitung entwickelt sich das World Wide Web zu einem von Produkt- und Marketing-Infomationen dominierten Dienst, in dem verstärkt multimediale Gestaltungsmittel von Interesse sind. Da diese Präsentationen wegen des hohen Datenvolumens und der verschiedenen Hard- und Software-umgebungen der Kunden nicht nur auf Begeisterung stoßen, ist es jedoch wünschens-wert, die Darstellung der Produkte individuell an die Interessen und Vorlieben der Kunden zu adaptieren. In diesem Beitra...

  6. Death signals by environmental pollutants; Todessignale durch Umweltchemikalien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krug, H.F. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Toxikologie und Genetik

    2002-07-01

    Life and death are directly involved in the normal development of all multicellular organisms. Defects in the regulation of the mechanism of programmed cell death (apoptosis) contribute to many diseases as well as in the toxic effects of xenobiotics. Here it is described which elements of the apoptotic machinery are possible targets of hydrocarbons and metal compounds, prominent environmental pollutants. Moreover, it is shown that cytotoxic rather than cytostatic therapies might be most effective in treatment of cancer. (orig.)

  7. Vox populi - zur Herausforderung der Bildungspolitik durch die halbdirekte Demokratie

    OpenAIRE

    Criblez, Lucien

    2011-01-01

    Volksabstimmungen schaffen größtmögliche Öffentlichkeit in der Bildungspolitik, weil die stimmberechtigte Bevölkerung über die Abstimmungsvorlagen informiert werden muss und weil im Vorfeld von Volksabstimmungen ein öffentlicher Diskurs über die Vorlagen stattfindet. Der Beitrag weist auf die Tradition der halbdirekten Demokratie in der Schweiz hin und zeigt im Sinne einer Heuristik an drei Fallbeispielen die bildungspolitischen Themen, die zur Abstimmung gelangten und die Resultate der Absti...

  8. Photoablation von biologischem Hartgewebe durch Excimer-Laserstrahlung

    OpenAIRE

    Jahn, Renate; Dressel, Martin; Neu, Walter; Grzesik, Ulrich; Kesper, J.; Jungbluth, Karl-Heinz

    1992-01-01

    Heilungshemmende thermische Gewebsschädigungen nach Laserschnitten am biologischen Hartgewebe lassen sich nach neueren Untersuchungen mittels eines "athermischen" Abtragprinzips (Photoablation) weitestgehend vermeiden. In über 400 Einzeltestungen wurden mittels Kombination spezieller Excimerlaser mit Taperfasern die einzelnen Laserparameter (Pulsbreite, Applikationsenergie, Repetitionsrate, Energlcdichte) hlnsichtlich ihrer Wechselwirkung auf biologisches Hartgewebe untersucht und Bedingungen...

  9. Ethik als transdisziplinärer Ansatz für Geschlechterforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2007-07-01

    Full Text Available „Ethik“ hat Hochkonjunktur, theoretisch und praktisch. Tierethik, Medizin- und Bioethik, Rechtsethik und Neuroethik, um nur einige aktuelle Auseinandersetzungen mit rekonstruierten und modernisierten Moralphilosophien zu nennen. „Ethikräte“ schießen wie Pilze aus dem Boden: Im Bereich des Sports ebenso wie im Rahmen kulturell-religiöser Gegenwartsdiskurse. Von daher verwundert es nicht, dass auch die Kategorie „Geschlecht“ ethischen Überprüfungen unterzogen wird. Im vorliegenden Sammelband werden Grundanliegen der feministischen Ethik aber nicht nur anhand feministischer Einzelbeschreibungen untersucht, sondern in den Kontext von unterschiedlichen Disziplinanforderungen gestellt. Deshalb präsentiert sich das Buch auch als Gang durch die Wissenschaften selbst.

  10. Vegetation detection in agricultural applications with a single-chip camera

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jörn Selbeck

    2014-06-01

    Full Text Available Durch die Anwendung von Kameras bei der Prozesskontrolle in der Präzisionslandwirtschaft können Dünger, Pestizide, Maschinenzeit und Treibstoff eingespart werden. Trotz der hohen Forschungsaktivitäten auf diesem Gebiet verhindern hohe Preise für geeignete Kamerasysteme die Anwendung in allen Bereichen der Landwirtschaft. Intelligente und kostengünstige Kameras, die für landwirtschaftliche Anwendungen angepasst werden, können diesen Nachteil überwinden. Der normalisierte differenzierte Vegetationsindex (NDVI ist ein Algorithmus in der Bildanalyse zur Trennung von Pflanze und Boden (Hintergrund und wird in der hier vorgestellten Untersuchung bei einer kostengünstigen Ein-Chip-Kamera implementiert und angepasst.

  11. Neue Trends in der Klappentherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Müller L

    2002-01-01

    Full Text Available Gegenüber den 80er und frühen 90er Jahren, in denen mechanische Klappenprothesen sowie die ersten Generationen von Bioklappen und Homografts als bevorzugtes Klappensubstitut dienten, kommen in den letzten Jahren zunehmend modifizierte biologische Materialien und autologes Material zur Anwendung. Daneben hat auch die Klappenrekonstruktion, vor allem die Rekonstruktion der Mitralklappe, breite chirurgische und kardiologische Akzeptanz erfahren. Aber nicht nur die Wahl der Rekonstruktionstechnik bzw. des Klappensubstituts ist einer rasanten Entwicklung unterworfen, sondern auch die Methode des Zugangs. Minimalinvasive Verfahren wurden in den letzten Jahren in großer Zahl entwickelt und haben sich nach klinischer Bewährung teilweise schon durchgesetzt. Durch Tissue engineering oder mit neuen Kunststoffen hergestellte Klappen sowie interventionelle Strategien zum Klappenersatz befinden sich dzt. in den ersten Entwicklungsstadien.

  12. Das mechatronische Fahrwerk der Zukunft

    Science.gov (United States)

    Rieth, Peter

    Technologiesprünge gab es immer wieder in der Geschichte der Automobiltechnologie, so auch in der Kraftfahrzeugbremse, die seit ihren Anfängen eine stete Weiterentwicklung erfahren hat (Bild 40-1). So erlangten schon mechanische Bremsen durchaus ein hohes Niveau, ehe die Hydraulik Mitte der zwanziger Jahre für Komfort und Sicherheit vollkommen neue Perspektiven eröffnete, welche durch Einführung der Hilfskraft(servo)bremsanlagen Mitte des letzten Jahrhunderts noch erweitert wurden. Den wichtigsten Technologiesprung, den der Kunde als Fortschritt erkennt und dementsprechend honoriert, ermöglichte die Elektronik Mitte der siebziger Jahre. ABS, ASR, EBV und nicht zuletzt ESC wären ohne sie nicht vorstellbar.

  13. Techniques of material-flow-specific residual waste treatment; Techniken der stoffstromspezifischen Restabfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maak, D.; Collins, H.J. [Technische Univ. Braunschweig, Leichtweiss - Inst. fuer Wasserbau (Germany)

    1998-09-01

    -biologischen Verfahren auch die Moeglichkeit, den Einstieg in eine stoffstromspezifische Restabfallbehandlung zu realisieren. Sie ist als Grundbaustein fuer weitere Verfahrensschritte geeignet. Durch diese Verfahrensschritte koennen Wertstoffe in den Stoffkreislauf zurueckgefuehrt werden bzw. andere Stoffe energetisch verwertet werden. Diese weiteren Verfahrensschritte sind auch auf bestehenden Anlagen modular nachruestbar. Sollen diese Vorteile einer innovativen Vorbehandlung nicht genutzt werden, kann die mechanisch-biologische Vorbehandlung auch als Vorstufe zu einer thermischen Behandlung sinnvoll eingesetzt werden. Momentan liegen fuer diesen innovativen Behandlungsweg von Restabfaellen noch keine Praxiserfahrungen vor. Grosstechnische Versuche haben jedoch erwiesen, dass jeder einzelne Behandlungsschritt erfolgreich ausgefuehrt werden kann. (orig./SR)

  14. Defect size dependent contrast reduction and additional blurring from scattered radiation reduce the quality of radiological images. A comparison of films and digital detectors; Fehlergroessenabhaengige Kontrastreduktion und zusaetzliche Unschaerfe durch Streustrahlung reduzieren die Bildqualitaet radiologischer Abbildungen. Film und digitale Detektoren im Vergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ewert, Uwe; Beckmann, Joerg; Bellon, Carsten; Jaenisch, Gerd-Ruediger; Zscherpel, Uwe; Jechow, Mirko [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Grosser, Anja [Technische Fachhochschule Wildau (Germany)

    2008-07-01

    wurde eine zusaetzliche Kontrastreduktion, her-vorgerufen durch Streustrahlung, gefunden, wenn der Detektor sich nahe am Objekt befindet (Kontakttechnik). Der Effekt haengt von der Fehlergroesse, dem Abstand zwi-schen Detektor und Objekt und der Zwischenfilterung ab.

  15. Reduzierbarkeit der Abbrecherquote im Humanmedizinstudium durch das Hamburger Auswahlverfahren für Medizinische Studiengänge - Naturwissenschaftsteil (HAM-Nat [Possible reduction of the medical school dropout number by the Hamburg Assessment test for Medicine - part Natural sciences (HAM-Nat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Harendza, Sigrid

    2008-05-01

    eines zukünftigen „guten Arztes“ zu entwickeln und zu validieren. Daher beschränkt sich das Auswahlverfahren in Hamburg auf das pragmatische Ziel die Studienabbrecherzahl zu reduzieren, damit möglichst viele Studienanfänger durch gute Lehre zu „guten Ärzten“ ausgebildet werden. Methodik: Zu diesem Zweck wurde der HAM-Nat (Hamburger Auswahlverfahren für Medizinische Studiengänge - Naturwissenschaftsteil mit 52 Multiple-choice Fragen auf Schulniveau über naturwissenschaftliche Kenntnisse und ihre Anwendung entwickelt, zunächst an 6 Schulen in 3 Bundesländern erprobt und dann mit 333 Studienanfängern im Oktober 2006 durchgeführt. Das Testergebnis und die Abiturnote wurden mit dem Studienerfolg in den ersten beiden Semestern korreliert. Als Studienerfolgsparameter wurde die Anzahl der bestandenen Leistungsnachweise verwendet. Ergebnisse: Das HAM-Nat-Ergebnis korreliert nach dem 2. Semester höher mit dem Studienerfolg als die Abiturnote, von der es relativ unabhängig ist. Insbesonders zeigt die Simulation eines Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung von HAM-Nat-Ergebnis und Abiturnote eine deutliche Reduktion der Zahl der Studienabbrecher im Vergleich zur jetzigen Auswahl nur nach Abiturnote. Weitere abgefragte mögliche Studienauswahlparameter wie belegte naturwissenschaftliche Kurse oder eine abgeschlossene Berufsausbildung korrelieren nicht mit besserem Studienerfolg. Schlussfolgerung: Der HAM-Nat ist ein wertvolles zusätzliches Auswahlverfahren für Studienbewerber in der Medizin. Aufgrund dieser Ergebnisse hat die Medizinische Fakultät Hamburg beschlossen, den HAM-Nat für die Studienbewerberauswahl zum Wintersemester 2008/2009 einzuführen.

  16. Quantification of repositioning errors in PET-studies through superposition of emission and transmission scan. A comparison between one-step and two-step acquisitions; Quantifizierung von Repositionierungsfehlern bei PET-Studien durch Ueberlagerung von Emissions- und Transmissionsscan. Ein Vergleich zwischen Akquisitionen mit und ohne Repositionierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinartz, P.; Zimny, M.; Cremerius, U.; Sabri, O.; Kaiser, H.J.; Nowak, B.; Buell, U. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    1999-07-01

    . Zusaetzlich wurden alle Studien auf lagerungsbedingte Artefakte hin untersucht und Phantommessungen zur Beurteilung der Auswirkungen von Repositionierungsfehlern auf die Berechnung des Standardized Uptake Value (SUV) durchgefuehrt. Methoden: 40 Patienten wurden zweizeitig in Ganzkoerpertechnik und 15 Patienten einzeitig im Kopf-Hals-Bereich mittels PET untersucht. Die Repositionierung der zweizeitig akquirierten Patienten erfolgte unter Verwendung eines Laser-Matrix-Positionierungssystems sowie Koerpermarkierungen. Nach Rekonstruktion und Fusion beider Scans wurden die Lagerungsdiskrepanzen durch Messung des Abstandes zwischen den aeusseren Begrenzungen von T und E in jeweils vier Koerperregionen ermittelt. Ergebnisse: Die mittleren Lagerungsdiskrepanzen entlang der drei orthogonalen Raumachsen x, y und z betrugen bei den zweizeitigen Untersuchungen zwischen 8,9 mm und 13,8 mm, waehrend bei den einzeitig durchgefuehrten Studien nur mittlere Abweichungen zwischen 3,5 mm und 4,3 mm ermittelt wurden (Signifikanzniveau fuer alle drei Achsen jeweils p<0,0001). Artefakte fanden sich bei 47,5% der Ganzkoeper-, jedoch bei keiner der Kopf-Hals-Studien. Mit Hilfe der Phantomstudien liess sich die Entstehung von Bildartefakten nachvollziehen. (orig.)

  17. Heavy metals in earthworms of Baden-Wuerttemberg. Pt. 2. Ecotoxicological assessment of soil; Schwermetalle in Regenwuermern Baden-Wuerttembergs. T. 2. Oekotoxikologische Bewertung des Bodens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rahtkens, K.; Trenck, K.T. von der [Landesanstalt fuer Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Wuerttemberg (LUBW), Karlsruhe (Germany)

    2007-02-15

    Goal and Scope. The heavy metal burden of the soil and of earth-worms from representative long-term forest observation plots has been measured since 1984 as one component of the media-embracing environmental monitoring network of the State of Baden-Wuerttemberg. These investigations are aimed at elucidating and assessing adverse effects of pollutants on the soil biocenosis. Methods. So-called characteristic curves for the metals Cd, Cu, Ni, Pb, and Zn were developed for the assessment. Earthworm toxicity data and background values in soil served as criteria. This procedure facilitates a comparative assessment of different pollutants. The mobility of the metals, which greatly influences their bioavailability and toxicity, was taken into account for the effects assessment. Results and Conclusion. Besides inventorying the heavy metals (Part 1), the question of threshold values for toxic reactions as well as for accumulation was raised. The metal concentrations were assessed in the soil with regard to its habitat function. The ecotoxicological assessment revealed that the heavy metal burden of the investigated plots lies within the background- or precautionary range, well below the screening value established here to indicate the effect threshold in earthworms. This result means that a pollution of the forest observation plots with the metals cadmium, copper, lead, nickel, and zinc is low or absent. Only the distribution of the lead content is centered slightly above background (but clearly below the toxicity threshold). This slight lead burden of the soil of the observation plots can be explained by emissions from motor vehicles. Investigations at sites that are contaminated with either chromium or copper or cadmium showed that an accumulation of these metals in the body of the worms can be observed only above a threshold concentration of several hundred micrograms of mobile metal per kilogram in the upper layer of the soil. Recommendations and Perspectives. The hitherto unknown threshold values for the accumulation in the body of the earthworm should be statistically validated and extended to other elements. Further research is needed in order to build a well founded basis for the ecotoxicological assessment of soil pollution. Acute and chronic earthworm effect thresholds are neither available yet for arsenic, cobalt, and mercury nor for some other elements occurring less frequently as soil pollutants. Background values depending on the kind of rock have been measured so far for total chromium only. They are lacking for the more toxic chromium(VI), which is a frequent soil pollutant but naturally occurs in traces only. (orig.)

  18. Studien zum Einfluss extrazellulärer Phenoloxidasen und Peroxidasen auf die Bildung nicht extrahierbarer Rückstände des Fungizids 14 C-Metalaxyl im Boden

    OpenAIRE

    Botterweck, Jens

    2014-01-01

    The fate and the formation of non-extractable residues of the fungicide 14C-metalaxyl has been observed in in vitro experiments as well as in incubation experiments using non-sterile and sterile soil from Ultuna (Uppsala, Sweden). The main focus of the present study laid on the influence of extracellular phenoloxidases and peroxidases on the NER formation. The results from the in vitro experiments leads to the assumption that a covalent linkage between the fungicide and representatives of the...

  19. [Baltische Sirenen: Repräsentanz, Relevanz und Identitätsbildungder deutschen Autorinnen im östlischen Ostseeraum 1800] / Ragna Boden

    Index Scriptorium Estoniae

    Boden, Ragna

    2015-01-01

    Arvustus: [Baltische Sirenen: Repräsentanz, Relevanz und Identitätsbildungder deutschen Autorinnen im östlischen Ostseeraum 1800. Leipzig, 2014. (Studien zum deutsch-polnischen Kulturtransfer, Bd. 3)

  20. Situation of platinum pollution (occurrence of platinum in air, soil, water, feedstuffs, food); Imissions-Situation fuer Platin (Vorkommen von Platin in Luft, Boden, Wasser, Futtermitteln, Lebensmitteln)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schramel, P.; Lustig, S. [GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie

    1997-12-31

    On 14-15 October 1996 the GSF was the venue of the Third Meeting of Platinum Appliers. This paper communicates data from the latest research that were presented on the occasion as well as other, meanwhile largely accepted results. [Deutsch] Am 14.-15.10.1996 wurde in der GSF das 3. Platin-Anwendertreffen veranstaltet. Deshalb koennen hier einige Daten aus aktuellster Forschung praesentiert werden, bzw. auch andere, die bereits weitgehend anerkannt sind. (orig.)

  1. Consideration of soil-structure interaction in seismic design of buildings. Zur Beruecksichtigung der Boden-Bauwerk-Wechselwirkung bei der seismischen Untersuchung von Tragwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hampe, E.; Riedel, C.; Schwarz, J. (Hochschule fuer Architektur und Bauwesen, Weimar (Germany). Inst. fuer Industrie- und Spezialbau)

    1991-11-01

    The paper deals with problems and peculiarities which are to be taken into account in the seismic design of structures considering the impact of subsoil condition. The described problems concern the soil-dependent energy transfer from baserock to free-field level and the energy interaction between soil and structure in the coupling zone. Survey of the different procedures and parameters of influence for the description of seismic input data is given. The excitation parameters introduced in the practical calculations are typical for Central Europe. (orig./HP).

  2. Atmosphärische gasförmige Vorläufer von Aerosol und Ozon: Messungen mit CIMS-Methoden auf einem Flugzeug und am Boden

    OpenAIRE

    Aufmhoff, H.

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit zielt auf Messungen von atmosphärischen Spurengasen, die einen Einfluss auf die Bildung von Ozon und Aerosol-Teilchen haben. Es wurden Flugzeug- und Bodenmessungen mit zwei unterschiedlichen Arten von Massenspektrometern in Höhen von 0-12km durchgeführt. Diese Messungen mit (Ultra-)CIMS (= Chemische-Ionisations-Massenspektrometrie) beinhalteten besonders die Spurengase SO2, H2SO4, (CH3)2CO (Aceton) und CH3OH (Methanol). Wandverluste und Wasserda...

  3. Geotechnical measurements for the determination of interactions ground monopile at FINO{sup 3}; Geotechnische Messungen zur Bestimmung der Interaktionen Boden-Monopile bei FINO{sup 3}

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gattermann, Joerg; Berndt, Ulrike; Stahlmann, Joachim [TU Braunschweig (Germany). IGB

    2010-07-01

    In the North Sea, the third research platform (FINO{sup 3}) was put in operation at 31st August, 2009. The institute for fundamental construction and soil mechanics at the Technical University Braunschweig (Federal Republic of Germany) has the order to determine the interactions of the monopile with the surrounding ground during the ramming and afterwards in the operation by means of the loads from wind and waves.

  4. Wenn der Boden müde geworden ist. Neues aus dem Projekt „BIO-INCROP“ zur Nachbaukrankheit beim Apfel

    OpenAIRE

    Rhümer, Thomas

    2014-01-01

    Die Nachbaukrankheit ist ein Problem, das mit jeder Nachpflanzung auf dem selben Standort größer wird. In einem internationalen Projekt wird versucht, Ursachen und Lösungen dafür zu finden. Erste Erkenntnisse dazu liegen bereits vor. Dr. Thomas Rühmer, Versuchsstation Obst- und Weinbau Haidegg

  5. Frozen soil and snow cover with respect to the hydrological land-surface behaviour; Gefrorener Boden und Schneebedeckung unter besonderer Beruecksichtigung des hydrologischen Verhaltens der Landoberflaeche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Warrach, K. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Atmosphaerenphysik

    2000-07-01

    Investigations of the water and energy cycle in the climate system using atmospheric circulation models require a proper representation of the land surface. The land-surface model SEWAB calculates the vertical exchange of water and energy between the atmosphere and the land-surface. This includes the calculation of runoff from the land-surface into the rivers and of the vertical heat and water fluxes within the soil. The inclusion of soil freezing and thawing and the accumulation and ablation of a snow cover in SEWAB is introduced. Additionally changes in the runoff calculation such as the inclusion of the TOPMODEL-approach to consider orographic effects are made. Applications carried out for various regions of North America show good agreement between model results and measurements. (orig.)

  6. Environmental technologies - material flow oriented waste management and land regeneration: Investigations of LNAPL mobilisation/solubilisation in the underground for higher effectiveness of hydraulic sanitation measures. Research report; Umwelttechnologien - Stoffstromorientierte Abfallwirtschaft und Altlastensanierung: Untersuchungen zur LNAPL-Mobilisierung/Solubilisierung im Untergrund zur Effektivitaetserhoehung hydraulischer Sanierungsmassnahmen. Forschungsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Traenckner, S.; Uhlig, Uli; Luckner, L.; Schmalz, L.; Schinke, R.; Thomas, A.; Hofmann, W.

    2003-10-01

    This project of the LMBV mbH (Projekt 162) aimed at the development and validation of an efficient in-situ process for the following purposes: Mobilisation of the product oil phase immobilised at groundwater level by means of alcohols, transfer of the mobilisate into floatings, removal of the floatings of concentrated pollutants and low-cost disposal. The process is faster than solubilisation in underground and groundwater. Further, ingress of pollutants into non-polluted terrain will be prevented. (orig.) [German] Die Versickerung fluessiger Schadstoffe, meist ueber lange Zeitraeume, ist fuer eine Vielzahl von Grundwasserschaeden verantwortlich. In Abhaengigkeit von Versickerungsdauer, Dichte der Schadstoffe und den Untergrundverhaeltnissen haben sich die eingetragenen Schadstoffe im Untergrund verteilt. Der eigentliche Schaden fuer das Grundwasser ist Ergebnis eines kontinuierlichen und langandauernden Herausloesens von Schadstoffbestandteilen in das Sicker- bzw. Grundwasser. Kernaufgabe des F und E-Vorhabens der LMBV mbH (Projekt 162) ist es, ein effizientes In-situ-Verfahren zu entwickeln und wissenschaftlich zu begruenden, das es gestattet: die in Primaerschadherden vorwiegend im Grundwasserspiegelbereich immobilisierte Produktoelphase durch Alkohole zu mobilisieren, das dabei gebildete Mobilisat in Floatings (auf dem Grundwasser aufschwimmende oelige Phase) zu transferieren und die gebildeten Floatings aus dem Untergrund auf kuerzestem Wege durch den hochkontaminierten Grundwasserspiegelbereich als Schadstoffkonzentrat, welches kostenguenstig entsorgt werden kann, auszutragen. Mit dem gefoerderten F und E-Projekt wird das Ziel verfolgt, Primaerschadherde mit immobiler Produktoelphase ungleich schneller abzureinigen als es durch ihre Solubilisierung (Loesung) im vorbeistroemenden Boden- und Grundwasser moeglich waere. Zugleich soll die mit einer Solubilisierung verbundene Schadstoffverduennung und der Schadstofftransport entlang unterirdischer Stroemungspfade

  7. Nitrogen emission balance for Niedersachsen; Bilanzierung der Stickstoffemissionen in Niedersachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krieg, V.

    2000-07-01

    This report provides a comprehensive emission balance for the German state of Niedersachsen, which will provide a basis for deciding on actions to reduce nitrogen levels. [German] In einem natuerlichen Oekosystem erfolgt der Grossteil des Stickstoffumsatzes als Kreisprozess, aus dem nur verhaeltnismaessig geringe Mengen in das System importiert bzw. aus dem System exportiert werden. Durch menschliche Nutzungsaktivitaeten wie insbesondere im landwirtschaftlichen Bereich sowie durch atmosphaerische Eintraege wird dieser natuerliche Kreislauf stark beeintraechtigt. In der Regel kann in den dicht besiedelten industriell gepraegten und landwirtschaftlich intensiv genutzten Regionen Europas von einem deutlichen Stickstoffueberschuss ausgegangen werden mit den negativen Folgen von Boden- und Gewaesserbelastung und den Eutrophierungserscheinungen bei aquatischen und terrestrischen Oekosystemen. Der dringende Handlungsbedarf zur Senkung der menschlich verursachten Stickstoffueberschuesse ist offensichtlich und in einem Bericht der Arbeitsgruppe aus Vertretern der Umwelt- und Agrarministerkonferenz (STICKSTOFFMINDERUNGSPROGRAMM, 1997) dokumentiert. Grundlage fuer entsprechende Massnahmen muss der Nachweis der entsprechenden Emissionsquellen unter Beruecksichtigung von wechselseitigen Beeinflussungen sein. Der vorliegende Bericht liefert fuer das Bundesland Niedersachsen eine vollstaendige Bilanzierung und damit eine fundierte Basis fuer entsprechende Handlungsempfehlungen zur Reduzierung des Stickstoffniveaus. (orig.)

  8. Im Gespräch: Postkoloniale Theorie und Intersektionalität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Wallaschek

    2015-12-01

    Full Text Available Postkoloniale Theorie und Intersektionalität gehören zu den wichtigsten Ansätzen der gegenwärtigen kritischen Sozialwissenschaften. Überraschenderweise scheint es kaum einen Dialog zwischen beiden Ansätzen zu geben. Ich versuche beide Ansätze in den Dialog zu bringen und analysiere sie vor dem Hintergrund der deutschsprachigen akademischen Debatte auf ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Zuerst gehe ich dabei auf die Arbeiten von Chandra Mohanty und Kimberlé Crenshaw ein. Während Erstere diskursanalytisch Arbeiten zu ‚Dritte-Welt-Frauen‘ untersucht und einen feministisch-postkolonialen Ansatz entwickelt, richtet Crenshaw ihren Blick auf die Verbindung von Geschlechter- und ‚race‘-Diskriminierung anhand von Gerichtsurteilen in den USA. Ich argumentiere, dass eine konstruktivistische Methodologie auf vier Knotenpunkten beruht und diese den Boden für den Dialog bereiten. In einem zweiten Schritt nutze ich diese für die intersektionale und postkoloniale Analyse der Arbeiten von Sojourner Truth und Clara Zetkin. Truth problematisiert eine gleichrangige Unterdrückung durch Geschlechter- und ‚race‘-Fragen, während Zetkin die hierarchische Unterdrückung durch die spezifische Klassenposition von Frauen hervorhebt. Eine Verbindung beider Ansätze wird im Fazit befürwortet, um Diskriminierungen und Ungerechtigkeiten in Zeiten neoliberaler kapitalistischer Hegemonie multidimensional zu erfassen.

  9. Acid rain and resulting chemical composition of soils; Der saure Regen und die daraus resultierende chemische Zusammensetzung der Bodenloesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ugolini, F.C. [Dipt. di Scienza del Suolo e Nutrizione della Pianta, Univ. Florenz (Italy); Cecchini, G. [Dipt. di Scienza del Suolo e Nutrizione della Pianta, Univ. Florenz (Italy); Buffoni, A. [ENEL - CRTN, Mailand (Italy); Sanesi, G. [Dipt. di Scienza del Suolo e Nutrizione della Pianta, Univ. Florenz (Italy)

    1993-11-01

    The input of free acids in the central and northern Appenine mountains is low and gets almost fully neutralised on its path through the vegetation. Nitrogen penetrating the ecosystem is largely accumulated. Soil solutions show low acidities and low aluminium contents. Formation of chelates of organic pollutant and stratification of vermiculite account for Al-immobilisation. At Monte Mottarone too, acid input which is considerably higher but neutralised during transition through the vegetation. A greater part of the ammonia is accumulated in the soil, a considerable output of nitrate takes place. This leads to strong acidification and mobilises large amounts of aluminium. (orig./EW). [Deutsch] Im zentralen und noerdlichen Appenin ist der Input an freien Saeuren gering und wird auch fast zur Gaenze beim Durchgang durch die Vegetation neutralisiert. Der ins Oekosystem gelangende Stickstoff wird zum Grossteil angereichert. Die Bodenloesung ist gering sauer und enthaelt wenig Aluminium. Die Chelatbildung der organischen Substanz und die Vermikulitschichtung sind die beiden fuer die Al-Immobilisierung ausschlaggebenden Prozesse. Auch am Monte Mottarone wird der Saeure-Input, der dort allerdings um einiges hoeher ist, zum Grossteil beim Durchgang durch den Bewuchs neutralisiert. Im Boden wird ein grosser Teil des Ammoniums angereichert, waehrend ein beachtlicher Nitrat-Austrag stattfindet. Dies fuehrt zu einer starken Versauerung und dementsprechend auch zur Mobilisierung grosser Aluminiummengen. (orig.)

  10. Os grandes clímaces do Brasil: I - considerações sôbre os tipos vegetativos da região sul

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrique P. Veloso

    1962-07-01

    noch in voller Taetigkeit: a in Gebieten der Campos, neuerdings wieder bewachsen (Niederungen, Quellgruende usw, finden wir die seiner heutigen Ausbreitung; und b die ausschliesslich erwachsenen Elemente inmitten von Laubwald zeigen sein heutigen Gebiet des Konkurrenzhampfes an. 3. Die Savannen und Campos, urspruenglich in Abhaengigkeit von ihrem geologischen Ursprung auf die sauren, armen Boeden beschraenkt, dehnen sich schnell infolge Raubbaus durch den Menschen auf neue Gebiete aus: a zerstoerte Waldgebiete auf tiefen Sandformationen, wo der entwaldete Boden im halbfeuchten Klima der Lateritisierung beschleunigt unterliegt, sind Bildung des Cerrados ausgesetzt; b zerstoerte Waldgebiete auf Tonformationen, wo die Erosion schnell bis zu den halbzerlegten Gesteinen fortschreitet, werden in Campo verwandelt; und c Ackerbaugebiete und Weiden auf jedem Boden, wo periodisch gebrannt wird, sind gezwungenermassen dem "Feuer-Klimax" unterworfen. 4. Bezueglich der historischen Vergangenheit der heute von einem bestimmten Vegetationstyp bedeckten Gebiete kann nur eine Pollenanalyse der lokalen organischen Ablagerungen definitive Antwort geben.

  11. Large-area pulsed laser deposition of YBa{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x}-HTSC thin films and buffer layers on 3-inch sapphire wafers. Optimization of deposition process by depth profiling with SNMS. Final report; Grossflaechige Laser-Plasmaabscheidung von Y{sub 1}Ba{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x}-HTSL- und Pufferschichten auf 3-Zoll Saphirsubstraten. Optimierung der Abscheideprozesse durch Tiefenprofilanalysen mittels SNMS. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lorenz, M.; Hochmuth, H.; Natusch, D.; Boerner, H.; Ramm, G.; Thaerigen, T.

    1996-12-31

    In this project a reproducible method was developed for large-area and double-sided Pulsed Laser Deposition (PLD) of epitaxial Y{sub 1}Ba{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x} thin films on 3-inch r-plane sapphire wafers using an epitaxial CeO{sub 2} diffusion barrier and polycrystalline Au contact and protection layer. A homogeneous film deposition is obtained by aligning the fixed plasma plume to the edge of the rotating substrate. Both sides of the wafer show homogeneous critical current densities of about 5 MA/cm{sup 2} measured at 77 K with 300 nm film thickness. Inductive and side-selective methods have been developed for the j{sub c}-measurements which allow a nondestructive routine characterization of the double-sided HTSC wafers. The HTSC wafers have been further optimised as microwave stripline filters for the C-band at 6 GHz at the Robert Bosch GmbH Stuttgart. With the help of the double-sided HTSC wafers from Leipzig a two-channel input-multiplexer demonstrator has been assembled on time. (orig./MM) [Deutsch] Im Rahmen dieses Vorhabens wurde ein reproduzierbares Verfahren zur grossflaechigen und beidseitigen Beschichtung von 3-Zoll r-Schnitt Spahirwafern mit dem CeO{sub 2}/Y{sub 1}Ba{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-x}/Au-HTSL-Schichtsystem auf der Grundlage der Laser-Plasmaabscheidung entwickelt. Eine homogene Beschichtung wird durch die Ausrichtung der raeumlich feststehenden Plasmafackel auf den Randbereich des sich waehrend der Abscheidung drehenden Wafers erreicht. Auf beiden Seiten der Wafer koennen weitgehend homogen kritische Stromdichten j{sub c} bis zu 5 MA/cm{sup 2} bei 77 K und 300 nm Schichtdicke gemessen werden. Fuer die j{sub c}-Charakterisierung wurden induktive und seitenselektive Messverfahren entwickelt, die eine zerstoerungsfreie Routinecharakterisierung der zweiseitigen HTSL-Wafer ermoeglichen. Die beidseitig beschichteten HTSL-Wafer werden in der Robert Bosch GmbH Stuttgart zur Optimierung von planaren Mikrowellenfiltern fuer das C-Band bei 6 GHz

  12. Ensuring and improving corrosion resistance in high-alloy welds. Final report; Sicherung und Steigerung der Korrosionsbestaendigkeit hochlegierter Schweissverbindungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-12-22

    beeinflussen. Eine dem Werkstoff entsprechende ''Nachsorge'' der Schweissverbindung ist unabdingbar, da sich Anlaufschichten trotz optimierter Schweissparameter nicht vermeiden lassen. Zudem lassen weder die Faerbung noch die Intensitaet der Anlaufschichten Rueckschluesse auf die Korrosionsbestaendigkeit zu. Die Untersuchungen zum Einfluss verschiedener Oberflaechenbearbeitungsverfahren zeigten, dass die Korrosionsbestaendigkeit massgeblich durch den Oberflaechenzustand beeinflusst wird. Dabei koennen Rueckstaende des Bearbeitungswerkzeugs (z. B. Borstenmaterial der CrNi-Stahlbuerste) erheblichen Einfluss auf das Korrosionsverhalten ausueben. Eine Verbesserung der Korrosionsbestaendigkeit konnte mit Hilfe des Beizens erzielt werden. Ein gruendliches Entfernen der Anlaufschichten und eine Verbesserung des Korrosionsverhaltens kann aber auch durch mechanische Reinigungsmethoden, wie das Trockenschleifen mit Zirkonkorundfaecherschleifscheibe oder das Strahlen mit Edelkorund erzielt werden.

  13. Multitracer studies for determining seepage water and anion movement in four types of soil using lysimeters with different functions and designs; Multitracer-Untersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung in vier Bodenformen bei Lysimetern unterschiedlicher Nutzung und Bauart

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knappe, S.; Russow, R. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Bad Lauchstaedt (Germany). Sektion Bodenforschung; Seeger, J. [Lysimeterstation Falkenberg (Germany)

    1999-02-01

    Lysimeter experiments based on the stable isotope tracer technique are a suitable means of examining the complex relationships governing water and material transport processes in the soil. The present paper reports on experiments in which water and nitrate movement was traced directly by means of lysimeters placed at different depths and using deuterium water and [{sup 15}N]N-nitrate for pulse marking. Extensive investigations carried out during the dissection of soil monoliths that had been used for many years in lysimeters offered an opportunity for stable isotope tracer studies aimed at determining seepage water and anion movement in undisturbed soils and, after dismantling the lysimeters, conducting soil analyses to find out more about the fate of nonpercolated tracers at various soil depths. Following other authors, bromide anions were additionally used as conservative tracers. [Deutsch] Zur Untersuchung der komplexen Zusammenhaenge des Wasser- und Stofftransportes im Boden bieten sich Lysimeterversuche unter Nutzung der stabilisotopen Tracertechnik an. In der vorliegenden Arbeit wird zunaechst ueber die direkte Verfolgung der Wasser- und Nitrat-Bewegung in tiefengestaffelten Lysimetern durch Pulsmarkierung mit Deuteriumwasser und [{sup 15}N]Nitrat berichtet. Im Rahmen von umfangreichen Untersuchungen bei der Zerlegung von langjaehrig in Lysimetern genutzten Bodenmonolithen bestand des weiteren die Moeglichkeit, stabilisotope Traceruntersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung an ungestoerten Boeden durchzufuehren und nach der Zerlegung der Lysimeter ueber entsprechende Analysen des Bodens Aussagen zum Verbleib der nicht perkolierten Tracer in verschiedenen Bodentiefen zu treffen. Zusaetzlich wurde dabei das von anderen Autoren bereits genutzte Bromid-Anion als sogenannter konservativer Tracer eingesetzt. (orig.)

  14. Derivation of ecotoxicologically based soil quality criteria for arsenic (methods and concepts); Ableitung oekotoxikologisch begruendeter Bodenqualitaetskriterien am Beispiel Arsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Throl, C. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    2000-07-01

    Hintergrundwerte fuer Boeden liegen koennen. Indes sind Studien, in denen der Einfluss von Bodeneigenschaften wie Boden-pH, Bodentextur und Gehalt an organischen Kohlenstoff auf die Arsenwirkung untersucht wurde, nur in sehr geringer Anzahl vorhanden. Daher wurde das oekotoxikologische Bodenqualitaetskriterium fuer Arsen, mit 5 mg/kg Boden TG, an Hintergrundwerten fuer sandige Boeden orientiert ('Worst-Case'). Ein Vergleich der Ergebnisse mit oekotoxikologisch begruendeten Bodenqualitaetswerten aus Kanada, Daenemark, den Niederlanden und den Vereinigten Staaten zeigt, dass Werte fuer Arsen im Mittel bei nahezu 16 mg/kg Boden TG mit einer Spannweite von 5 bis 34 mg/kg liegen. Die Unterschiede zwischen den Werten sind massgeblich durch die unterschiedlichen konzeptionellen Ansaetze zur Ableitung der Bodenqualitaetswerte begruendet. (orig.)

  15. Mechanical properties of EB-PVD ZrO{sub 2} thermal barrier coatings; Mechanische Eigenschaften von EB-PVD ZrO{sub 2} Waermedaemmschichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Held, Carolin

    2014-08-29

    In this work, the elastic properties of thermal barrier coatings which were produced by electron-beam enhanced physical vapour deposition were investigated, as well as the dependency of the properties on the sample microstructure, the thermal treatment and the test method. For this purpose, not only commercial coatings were characterized, but also special sample material was used which consists of a 1 mm thick layer of EB-PVD TBC. This material was isothermally heat treated for different times at 950 C, 1100 C and 1200 C and then tested in a specially developed miniaturized bend test and by dynamic mechanical analysis. The sample material was tested by nanoindentation in order to measure the Young's modulus on a local scale, and the porosity of the samples was determined by microstructure analysis and porosimetry. The decrease of porosity could be connected with sintering and subsequent stiffening of the material. The test results are dependent on the tested volume. A small test volume leads to larger measured Young's moduli, while a large test volume yields lower values. The test volume also has an influence on the increase of stiffness during thermal exposure. With a small tested volume, a quicker increase of the Young's modulus was registered, which could be associated to the sintering of local structures.

  16. Mechanical pipe couplings. The alternative jointing method for PE gas pipes up to 10 bar; Mechanische Rohrkupplungen. Die alternative Verbindung fuer PE-Gas-Rohre bis 10 bar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroeger, Axel; Johnson, Alexander [PSI Products GmbH, Moessingen (Germany)

    2010-11-15

    Increasing competition nowadays obliges natural gas suppliers to adopt continuous cost-optimization. Many utilities are therefore rethinking their existing methods for jointing of plastic pipes. Around the world, mechanical pipe couplings are becoming established in this field as a rational-cost, safe and easy-to-install alternative to conventional welding methods. For this project, PSI Products GmbH and Elster Perfection are pursuing new routes for the development of solutions to problems in plastic-pipe jointing technology. As a specialist in accessories for the field of pipeline engineering, PSI Products GmbH has now also unveiled, in the form of the Permasert {sup registered} and PermaLock {sup registered} pipe-coupling and jointing systems, a complete product range, with DVGW approval, for mechanical jointing of gas supply pipelines for the German natural gas market. This system has proven its capabilities since its market launch in the USA more than thirty years ago, and is now one of the world's most widely used mechanical PE-pipe jointing methods. Simple and fast installation is the basis of this success. More than 45 million Permasert {sup registered} couplings and PermaLock {sup registered} tapping valves are now in use under virtually all conceivable climatic and soil conditions, and not only in North America and Europe, but also in Asia, Australia, the Middle East, and Central and South America. (orig.)

  17. Das mechanische und neurologische Verhalten des Ellbogengelenks während willkürlicher isometrischer Beugung und Repetitiver Peripherer Magnetstimulation

    OpenAIRE

    Graf, Andreas

    2005-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Ermittlung von Messdaten als Grundlage für die technische Entwicklung einer Ansteuerungsmethode, welche mittels Repetitiver Peripherer Magnetstimulation (RPMS) gezielte Bewegungen induziert. Dazu sollten die quantitativen mechanischen Komponenten des Muskeltonus - Elastizität (stiffness), Vikosität (viscosity) und Massenträgheit (inertia) – und die EMG-Aktivität während RPMS ausgewertet werden. Im ersten Teil der Untersuchung wurden anhand von gesunden Pro...

  18. Emissions from mechanical and biological waste treatment - parameters, metrology and assessment; Emissionen bei der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung-Parameter, Messtechnik und Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doedens, H.; Cuhls, C. [Hannover Univ. (Germany). Institut fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1999-07-01

    This paper deals with the following topics: emissions from mechanical and biological waste treatment and their past assessment on the basis of the Clean Air Technical Code of 1986; draft of an ordinance for the execution of the German Federal Emission Control Law, submitted on 18/02/1998 (Ordinance Concerning Notifiable Plants - BImSchV); plants subject to licensing; assessment of measurements on large-scale mechanical and biological waste treatment plants on the basis of previous regulations, the Clean Air Technical Code and the BImSchV draft. [German] Themen des Artikels sind: Emissionen der MBA und deren bisherige Bewertung nach der TA Luft '86. Entwurf einer Verordnung zur Durchfuehrung des BImSchG vom 18.02.1998 (Verordnung ueber anzeigebeduerftige Anlagen-BImSchV). Genehmigungsbeduerftige Anlagen. Messverfahren zum Gesamtkohlenstoff. Bewertung von Messungen an grosstechnischen MBA anhand bisheriger Regelungen, basierend auf der TA Luft und dem BImSchV-Entwurf. (orig.)

  19. Mechanical-biological waste conditioning with controlled venting - the Meisenheim mechanical-biological waste conditioning plant; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung nach dem Kaminzugverfahren - MBRA Meisenheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach, Bad Kreuznach (Germany)

    1998-12-31

    The decision of the rural district of Bad Kreuznach to propose creating facilities for mechanical-biological waste conditioning at the new northern Meisenheim landfill was consistent and correct. It will ensure that the material deposited at this new, state-of-the-art landfill is organically `lean` and can be deposited with a high density. Preliminary sifting of the material prior to depositing safeguards that no improper components are inadvertently included. Three years of operation warrant the statement that waste components that cannot be appropriately biologically conditioned should be eliminated prior to rotting. (orig.) [Deutsch] Die Entscheidung des Landkreises Bad Kreuznach, der neu eingerichteten Norddeponie Meisenheim eine MBRA vorzuschlaten, war auf jeden Fall konsequent und richtig. Es ist damit sicher gestellt, dass in diesem neuen nach dem Stand der Technik eingerichteten Deponiebereich von Anfang an ein Material eingelagert wird, das `organisch abgemagert` ist und mit hoher Einbaudichte eingebaut werden kann. Die Sichtung des gesamten Deponie-Inputs in der Vorsortierhalle gibt ein Stueck Sicherheit, dass keine nicht zugelassenen Stoffe verdeckt dem Ablagerungsbereich der Deponie zugefuehrt werden. Nach mehr als 3 Jahren Betriebszeit kann festgestellt werden, dass biologisch nicht sinnvoll behandelbare Abfallbestandteile vor dem Rotteprozess abgetrennt werden sollten. (orig.)

  20. Der Einfluss von „Digoxigenin” auf die mechanische Dysfunktion („atriales stunning“) nach Gleichstromschock an humanen Vorhofmyokardstreifen von Patienten mit und ohne Vorhofflimmern

    OpenAIRE

    Huth, Christoph

    2012-01-01

    Atrial firillation is a complex and often incompletely controlled disease. There are several therapies to terminate atrial fibrillation (electrical, pharmacological, and surgical cardioversion). However, the reduced atrial mechanical function, called atrial stunning, has been observed after all methods of cardioversion. Due to this contractile dysfunction, patients suffer from an increased risk of thrombo-embolic events although sinus rhythm has been restored. In this work, direct cur...

  1. Dissektion der Arteria carotis als Ursache ischämischer zerebrovaskulärer Ereignisse - Fallberichte und Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tentschert S

    2003-01-01

    Full Text Available Dissektionen der kraniozervikalen Gefäße, inbesondere der Arteria carotis, zählen zu den häufigsten Ursachen ischämischer zerebrovaskulärer Ereignisse bei jüngeren Patienten. Die ischämische Symptomatik wird durch eine Wühlblutung in die Gefäßwand verursacht, welche entweder zu einer Minderung des zerebralen Blutflusses und/oder zu einer lokalen Thrombosierung mit nachfolgender Embolisation führt. Karotisdissektionen können durch ein mechanisches Trauma hervorgerufen werden, sie entstehen aber auch spontan oder sind dann bei einem Teil der Patienten mit Bindegewebserkrankungen assoziiert. Zu den häufigsten Symptomen zählen Kopfschmerzen, zervikaler Schmerz und Horner-Syndrom. Die zerebrale Ischämie führt meist zu einer transienten ischämischen Attacke (TIA oder zu einem ischämischen Infarkt im Stromgebiet der Arteria cerebri media der betroffenen Seite. Auch eine Amaurosis fugax kann auftreten. Trotz neuer technischer Möglichkeiten stellen Dissektionen der hirnversorgenden Gefäße nach wie vor eine diagnostische Herausforderung dar. Die digitale Subtraktionsangiographie gilt derzeit noch als Goldstandard zur Diagnostik, wird aber in vielen Fällen zunehmend durch neue nichtinvasive bildgebende Verfahren ersetzt oder ergänzt. Stenose oder Verschluß des betroffenen Gefäßes bilden sich in den meisten Fällen innerhalb von zwei Monaten nach dem Ereignis zurück. Therapeutische Maßnahmen haben vor allem die Verhinderung embolischer Komplikationen zum Ziel. Die gegenständliche Arbeit soll anhand von Fallbeispielen und einer Literaturübersicht klinisch relevante Aspekte und Probleme bei Diagnostik und Therapie der Dissektion der Arteria carotis aufzeigen.

  2. Development of preliminary trigger values for selected pollutants for the protection of soils as a habitat for soil organisms; Entwicklungen von Pruefwertempfehlungen fuer ausgewaehlte Schadstoffe zum Schutz des Bodens als Lebensraum fuer Bodenorganismen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilke, B.M. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Oekologie; Hund-Rinke, K. [FhG-IUCT Schmallenberg (Germany); Pieper, S. [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Biologie; Roembke, J. [ECT Oekotoxikologie GmbH, Floersheim (Germany); Marschner, A. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    2004-07-01

    Goal and Scope. In the German Federal Soil Protection and Contaminated Sites Ordinance there are no ecotoxicological trigger values for the protection of soil as a habitat for soil organisms. The objective of this study was to derive preliminary trigger values for the habitat function of soils. This was done by collecting data on the impact of priority pollutants on soil organisms and plants followed by the parallel use of the Factorial Application Method (FAME) and Distribution Based Extrapolation (DIBAEX) and a final verification of the plausibility of the calculated trigger values by means of an ecotoxicological test battery. Methods. Data on the effects of pollutants on soil organisms and plants were recorded in a specific database (Soil Value). Subsequently, we derived so-called ''working trigger values'' using the extrapolation methods FAME (factorial application method) and DIBAEX (distribution based extrapolation). In the second phase of the project, we verified experimentally the plausibility of these values by means of an ecotoxicological test battery. Test substrate was a sandy soil with low sorption capacity and organic carbon content which was mixed with fresh pollutants (e.g. heavy metal salts) and polluted soil material from contaminated sites (aged contamination), respectively. Organisms tested were microorganisms, plants, earthworms, springtails and nematodes. Results and Conclusions. We calculated working trigger values for 12 pollutants based on 900 datasets compiled in the data base. The lavoratory investigations showed the freshly added contaminants to be less strongly adsorbed to the soil than those added by the use of contaminated soil material. Nevertheless, aged contaminations displayed often the same inhibitive effects as the freshly added chemicals. The results achieved in the second phase of the project were also recorded in the Soil-Value database. Based on the new data set, final trigger values were derived for the experimentally tested substances. Outlook. The procedure described in this contribution exemplarily for copper can be used for the derivation of recommended trigger values for the pathway soil => soil organisms. Besides copper, preliminary trigger values were derived for zinc, mercury, lead and HCH. (orig.)

  3. Einfluss von Mikroorganismen und Organo-Ton-Komplexe auf die Bildung von nicht-extrahierbaren Rückständen im Boden unter Verwendung von 14 C-Nonylphenol und 14 C-MCPA als Modellsubstanzen

    OpenAIRE

    Klausmeyer, Timm

    2011-01-01

    The aim of this study was to measure the effect of microorganisms and organo-clay complexes on the formation of non-extractable residues (NER) of soil. For the purpose of these investigations two test chemicals, 4(3’,5’-dimethyl-3’-heptyl)-phenol (p353-NP) and 2-methyl-4-chlorophenoxyacetic acid (MCPA), were used. To understand the fate and behavior of the used test substances, as well as their breakdown products in soil and within the clay fraction of the soil, they were applied as 14C compo...

  4. Profile soundings in lakes of the younger morainal area of Sleswick-Holstein with a sediment-echo-sounder of 30 kHz [Translation from: Wass.Boden 26, 135-138, 1974

    OpenAIRE

    Mueller, H.E.

    1986-01-01

    To be able to carry out physical, chemical and biological investigations on a lake, one needs a thorough knowledge of the volume of water and the shape of the lake basin. Little is known about the about the morphology of the lakes in Schleswig-Holstein and its ecological consequences. For this research a 30 KHz echo sounder with sediment transceiver was used to carry out profile determinations (echo soundings). This apparatus continuously records on paper the different reflexions and absorpti...

  5. The necessity of soil and groundwater sanitation with respect to energy consumption and environmental impact of the contamination. Die Beruecksichtigung von Energieverbrauch und Gefaehrdungspotential bei der Entscheidung ueber Boden- und Grundwassersanierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berg, D. (Hydrogeologisches Buero, Hirschberg (Germany))

    1992-09-01

    The sanitation of soil- and groundwaterpollution mostly needs a high consumption of energy. The production of energy, however, causes emissions of carbon dioxide, nitrogen monoxides and sulphur dioxide. The environmental effects of these emissions into the air probably have to be seen more critically than the contaminations in the underground itself. In any case for the fixing of the final point of the sanitation the damage for the environment of the soil- and groundwatercontamination must be compared to the environmental damage caused by the production of necessary energy for that sanitation. For this comparison the consideration of the future use of the contaminated area is very important. These questions are discussed with help of three examples of sanitation projects. (orig.).

  6. Parallel finite-element-analysis for the structure-soil-interaction with adaptive time-integration procedures; Parallele Finite-Element-Simulation der Bauwerk-Boden-Interaktion mit adaptiven Zeitintegrationsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rapolder, M.

    2000-07-01

    This thesis deals with the derivation of efficient and robust algorithms for the dynamic analysis of coupled structures with a large number of degrees of freedom. The numerical simulations are based on a modified time integration scheme combined with an adaptive time step control. The algorithms are optimized for the numerical treatment of interaction effects and contact simulations. Parallel computing of the semi-analytical Finite Element model accelerates the numerical process. Calculations of unanchored liquid filled storage tanks under earthquake excitation exhibit the efficiency of the derived algorithms. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit werden Methoden zur effizienten und robusten nichtlinearen dynamischen Berechnung von gekoppelten Systemen mit sehr vielen Freiheitsgraden vorgestellt. Die numerische Simulation erfolgt mit einem modifizierten Zeitintegrationsverfahren sowie einer adaptiven Schrittweitensteuerung. Die Algorithmen werden insbesondere fuer die numerische Behandlung von Interaktionsvorgaengen und fuer die Kontaktsimulation optimiert. Mit Hilfe der Paralellisierung auf Elementebene kann die verwendete semi-analytische Finite-Element-Berechnung beschleunigt werden. Die Leistungsfaehigkeit der entwickelten Verfahren wird mit der Simulation von unverankerten, fluessigkeitsgefuellten Behaeltern unter Erdbebeneinwirkung demonstriert. (orig.)

  7. Die Bedeutung ektotropher Mykorrhiza fuer die Naehrstoffversorgung von Nothofagus obliqua. Untersuchungen unter Beruecksichtigung der Boden- und Naehrstoffbedingungen der Nothofagus-Waelder in Suedchile im Hinblick auf Wiederaufforstung und nachhaltige Forstwirtschaft

    OpenAIRE

    Alvarez, Maricel

    2001-01-01

    Nothofagus species form the most important native constituents in the temperate humid forests of southern Chile. The presented work concentrates on the evaluation of the relevance of several specific and non-specific ectomycorrhiza for Nothofagus. First, a general survey of ectomycorrhiza found in association to N. obliqua and P. radiata near Valdivia (Chile) is presented. Further work concentrated on the mycorrhizal fungi Austropaxillus boletinoides, Boletus loyo, Austropaxillus statuum, Cen...

  8. "Fidelity" und die verbesserte Unterstützung audiovisueller Analysen durch Software

    OpenAIRE

    Silver, Christina; Patashnick, Jennifer

    2011-01-01

    Seit den letzten 30 Jahren wurden sukzessive Programme zur Unterstützung qualitativer Datenanalysen entwickelt. Allerdings ist ihre Nutzung noch immer nicht sehr verbreitet. Zugleich hat sich qualitative Forschung selbst verändert: von Projekten, die kleine, textbasierte Datensets nutzten hin zu Projekten, in denen große Mengen an multimedialen Daten oder unterschiedlichste Datensorten erhoben, verwaltet und organisiert werden. Für die Softwareentwicklung gingen mit diesen Veränderungen eini...

  9. Klinischer Einsatz und Immunmodulation durch apathogene Escherichia coli Nissle 1917 bei Gräserpollenallergikern

    OpenAIRE

    Berg, Jennifer

    2013-01-01

    Non-pathogenic Escherichia coli Nissle 1917 (EcN) is a probiotic bacterium, which has immunomodulatory properties. Herein, we investigated the efficacy and tolerability of EcN in subjects with grass pollen dependent allergic rhinoconjunctivitis. Grass pollen allergic subjects were blinded randomised and orally supplemented with either EcN or placebo beginning two months before the onset of and during one grass pollen season (6 months). Clinical symptoms and the intake of anti-allergic medicat...

  10. Charakterisierung bakterieller Translokation am Kolonepithelmodell - Induktion von focal leaks durch E.coli-a-Hämolysin

    OpenAIRE

    Richter, Jan Frank

    2010-01-01

    Bacterial translocation (BT) - the passage of intestinal microorganisms into sterile body compartments - is of clinical relevance in systemic inflammatory response syndrome, sepsis with consecutive multiple organ failure, or pancreatitis, and is believed to be important in chronic inflammatory bowel diseases (IBD). Under these clinical conditions the intestinal barrier is affected: paracellular ion conductivity as well as permeability for macromolecules is increased. Such changes in intestina...

  11. Air conditioning using waste heat from fuel cells; Konzeptstudie: Klimatisierung durch Abwaermenutzung aus Brennstoffzellen - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gantenbein, P.; Luzzi, A.; Spirig, M. [Hochschule fuer Technik Rapperswil (HSR), Institut fuer Solartechnik (SPF), Rapperswil (Switzerland); Schuler, A.; Nerlich, V. [Hexis AG, Winterthur (Switzerland)

    2007-07-01

    This concept study for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) reports on work done at the University of Applied Sciences in Rapperswil, Switzerland on possibilities of using the waste heat from fuel cell stacks to provide heating and, in the summertime, cooling using an absorption refrigeration system. The study evaluates the technical, economical and market-relevant aspects of such systems. The methods used in making comparisons with conventional reference systems, including reviews of existing information and expert questioning, are discussed. The results obtained are presented and the results of sensitivity analyses are discussed. These include electricity feed-in tariffs and gas prices, pay-back times, capital interest rates, etc. Further, barriers encountered such as patents and other market hindrances are discussed. The report is completed with a comprehensive appendix.

  12. Modulation der Candida albicans Biofilmbildung und Expression von Pathogenitätsfaktoren durch Lactobacillus spp.

    OpenAIRE

    Dreßel, Tilmann

    2014-01-01

    Lactobacillus- Spezies, die zur Gattung der Milchsäurebakterien gehören, haben bereits hemmende Eigenschaften gegen Candida albicans gezeigt. Dieser dimorphe Hefepilz ist einer der bedeutendsten Erreger von Pilzinfektionen beim Menschen und einer der häufigsten Verursacher Katheter- assoziierter Infektionen. Eine bedeutende Rolle bei der Pathogenität von C. albicans spielt die Biofilmbildung, die sowohl die körpereigene Abwehr als auch die antimykotische Therapie einer invasiven Infektion erh...

  13. MODULATION DES TRANSIENT RECEPTOR POTENTIAL VANILLOID 1 (TRPV1) IONENKANALS DURCH µ-REZEPTOR-AGONISTEN

    OpenAIRE

    Endres-Becker, Jeannette

    2010-01-01

    Opioids play an outstanding role in the treatment of acute, postoperative and tumor-caused pain frequently associated with tissue inflammation. The opioid mediated activation of peripheral μ-receptors modulates voltage-gated calcium channels and thus inhibits afferent neuron excitation. However, it is unclear if opioids affect the ligand-gated ion channel transient receptor potential vanilloid 1 (TRPV1). TRPV1 is crucially involved in the development of pain and thermal hypersensitivity ...

  14. Teilflächenspezifisches Kartoffelpflanzen durch eine GPS-gestützte Pflanzgutablage

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yves Reckleben

    2014-08-01

    Full Text Available Precision management makes it possible to align cultivation intensity with demand and thus adjust expenses to the necessary level. The proportion of normal-sized, marketable commodity – i. e. size grade 40 to 60 mm – can thus be increased in potato growing too. Planting distances adapted to the soil properties seem to achieve this objective. Yields could be improved further, especially in intensive potato-growing regions where irrigation and fertilizing already contribute to a consistently high yield potential in the rather light soils. Different planting distances on individual soil plots were tested in the authors’ own trials. Planting distances of 31.50 cm in light soils, 24.50 cm in medium soils and 27.50 cm in heavy soils produced the best results. Both the overall yield and the proportion of marketable goods were improved.

  15. Funktionelle Charakterisierung der Casein Kinase 2 in der Etablierung und Aufrechterhaltung peripherer Toleranz durch dendritische Zellen

    OpenAIRE

    Gerlitzki, Bastian

    2012-01-01

    Dendritische Zellen (DCs) nehmen eine Schlüsselrolle in unserem Immunsystem ein, indem DCs sowohl Immunität, als auch Toleranz induzieren können. Im Falle der Immunität sind DCs in der Lage die Differenzierung der verschiedenen T-Helferzellen, wie Th1-, Th2- und Th17-Zellen zu steuern und tragen so zu der Qualität einer Immunantwort bei. Auf der anderen Seite können DCs in Gegenwart von TGF-β, IDO und Retinsäure die Differenzierung von regulatorischen T-Zellen induzieren und tragen somit zur ...

  16. Mehr Armut durch steigende Arbeitslosigkeit: Niedriglöhne überwiegend als Zusatzeinkommen im Haushalt

    OpenAIRE

    Jan Goebel; Peter Krause; Jürgen Schupp

    2005-01-01

    In den letzten Jahren ist die Ungleichheit der individuellen Erwerbseinkommen gestiegen. Dies ging einher mit einer Veränderung der haushaltsspezifischen Erwerbskonstellation und der individuellen Erwerbsbeteiligung (z. B. Minijobs). Insbesondere ist seit 2000 ein steigender Anteil von Haushalten ohne Markteinkommen zu beobachten, weil deren Mitglieder arbeitslos sind oder zur stillen Reserve gehören. Diese Befunde bedeuten nicht zwangsläufig einen Anstieg der relativen Einkommensarmut, denn ...

  17. Durch Coaching Führungsqualitäten entwickeln : Kernkompetenzen erkennen und fördern

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Die Gesellschaft ist immer komplexer und unübersichtlicher, die Zukunft immer ungewisser und risikoreicher geworden. Entsprechend wachsen die Herausforderungen für Führungskräfte: Sie werden sowohl auf der Wertebene, der gesellschaftlichen Ebene als auch der persönlichen Ebene intensiver gefordert. Coaching hat sich als wirksames Mittel erwiesen, Führungsqualitäten weiter zu entwickeln. Gleichzeitig beging sich die Erkenntnis durchzusetzen, dass Coaching bereits im Studium erfolgreich eing...

  18. Review Essay: Dialogische Introspektion : eine Erweiterung des empirischen Methodenspektrums durch die Wiederentdeckung von Introspektionsverfahren

    OpenAIRE

    Weggen, Jenny

    2012-01-01

    Das Buch "Dialogische Introspektion. Ein gruppengestütztes Verfahren zur Erforschung des Erlebens" beschreibt die Wiederentdeckung und Weiterentwicklung eines weitgehend in Vergessenheit geratenen qualitativen Verfahrens im Methodenspektrum von Psychologie und Sozialwissenschaften. Die Hamburger Forschungswerkstatt um Thomas BURKART, Gerhard KLEINING und Harald WITT greift das Verfahren der Introspektion auf, systematisiert es und entwickelt es unter Bezugnahme auf neue Erkenntnisse der empir...

  19. Das Fremde als das Eigene : Entstehung der südkoreanischen Wirtschaftskultur durch fremdbestimmte Modernisierung

    OpenAIRE

    Yim, Il-Sop

    2014-01-01

    This thesis tries to search for historical origins of two salient features of South Korean economic culture: authoritarianism and particularism. Contrary to prevailing opinion that these features originated from Confucianism, which was the state ideology in the Chosun dynasty, this work contends that they are rather influenced by the way how the country was modernized under foreign influences since the end of 19th century. Social Darwinism, Japanese colonial rule and Korean War caused by sepa...

  20. Gesundheitserhebung bei Legehennen zur Verbesserung der Tiergesundheit durch Implementierung von Tiergesundheitsplänen

    OpenAIRE

    Müller-Arnke, Ina; Rahmann, Gerold (Ed.); Goeritz, Mareike; Koopmann, Regine; Schumacher, Ulrich; Plate, Hans

    2007-01-01

    This study was implemented to improve animal health of laying hens on organic farms. 20 farms were selected and animal health was evaluated. The farmers were inter-viewed about the housing system and management practices. Health and behavioural problems of the herd, as well as the incidence of endo- and ectoparasites were as-sessed. Housing facilities were evaluated and potential causes of health problems noted. Most of the farms have problems with damaged plumage and with the red mite (Derma...

  1. STAT-3-Aktivierung in humanen endometrialen Primärzellkulturen durch LIF und IL-11

    OpenAIRE

    Parvanta, Parnian

    2010-01-01

    Leukemia inhibitory factor (LIF) and Interleukin (IL) 11, two cytokines of the IL-6 Family, have been identified as regulatory molecules during blastocyst implantation in mice. IL-11 knock out (k.o.) mice, as well as LIF Rß k.o. mice demonstrated fertility problems. Thus the hypothesis was generated that IL-11 and LIF might be important for human fertility as well. IL-6 type cytokines use the JAK/STAT Pathway for signal transduction. To demonstrate that IL-11 and LIF influence human endometri...

  2. Communication men and waters: waters preservation by environmental education; Kommunikation Mensch und Gewaesser: Gewaesserschutz durch Umweltbildung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Link, F.G.; Hutter, C.P. [Akademie fuer Natur- und Umweltschutz beim Umweltministerium Baden-Wuerttemberg, Stuttgart (Germany)

    2007-07-01

    The successful execution of the legal regulation for preservation and development of waters depends above all on the awareness for environment. In times of increasing estrangement from nature it is necessary to prepare children for their works as conscious citizen, councilmen, mayors or future managers as early as their preschool environmental education. (orig.)

  3. Randschichthärtung von rostfreiem stahl durch Gasnitrierung und Gascarburierung bei niedringen Temperaturen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Christiansen, Thomas; Somers, Marcel A.J.

    2005-01-01

    In the present contribution an overview is given of new scientific and technological achievements on gaseous nitriding and carburizing of austenitic stainless steel at low temperature, i.e. below appr. 723 K for gaseous nitriding and below appr. 823 K for gaseous carburizing. These thermochemical...... treatments are enabled by a newly patented pretreatment, which replaces the passive chromium oxide layer by a very thin catalytic nickel layer. In the subsequent thermochemical treatment carbon and/or nitrogen containing species from the gas mixture dissociate at the Ni-surface. Simultaneously nitrogen and...... carbon atoms are incorporated in the substrate under the development of expanded austenite. Crystallographic data, absorption isotherms, diffusion coefficients and the thermal stability were investigated for homogeneous foils of expanded austenite with different nitrogen contents. Hardness and residual...

  4. Hydrogeochemische Entwicklung in einem pleistozänen Porengrundwasserleiter beeinflusst durch Leckage

    Science.gov (United States)

    Janković, Arabella; Isenbeck-Schröter, Margot

    2012-12-01

    At a former industrial site in north-western Germany, the lower Quaternary aquifer was investigated with respect to hydrogeology and hydrogeochemistry. The upper aquifer was contaminated by chlorinated hydrocarbons (CHCs) from a chemical factory and remediation attempts have been carried out for over 10 years. The hydraulic conditions of both aquifers were characterized with hydraulic head measurements in March 2012. In addition, three sampling campaigns in 2009, 2011 and 2012 helped to describe the geochemistry of the lower aquifer. In the lower aquifer downstream of the remediation area, influence of contamination as well as the remediation measures should also be visible. In order to demonstrate leakage from the upper aquifer and to show the development of the geochemical characteristics, a transport and reaction model was developed using PhreeqeC. These simulations strengthen the assumption of a leakage scenario. This leads to unexpected nitrate concentrations, products of degradation of organic substances and signals of former input of waters with high sodium contents. Ion exchange and degradation of organic substances were identified as the most important processes that improve groundwater quality in the lower aquifer downstream of the remediation area.

  5. GABAerges System in Leydigzellen und die Stimulation der Zellproliferation durch GABA

    OpenAIRE

    Geigerseder, Christof

    2005-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde das den Neurotransmitter GABA synthetisierende Enzym GAD, der vesikuläre GABA-Transporter VGAT und GABA-Rezeptoren im Hoden von Nagern und Menschen nachgewiesen. Sowohl die Quelle von GABA, als auch GABA-Rezeptoren wurden in endokrinen Zellen des Hodens, den Testosteron bildenden Leydigzellen, lokalisiert. Weiterhin zeigten zellbiologische Untersuchungen, dass die etablierte Leydigzelllinie TM3 enzymatisch aktives GAD besitzt und auf GABAerge Stimulation mit eine...

  6. Institutionalisierung durch Imitation? Die Europäisierung des Parlamentarismus in Mittel- und Osteuropa / Aron Buzogany

    Index Scriptorium Estoniae

    Buzogany, Aron

    2015-01-01

    Artikli teemaks on parlamentarismi euroopastumine Kesk- ja Ida-Euroopa riikides (sh Eesti), püüdes leida vastus küsimusele, kuidas on rahvusriikide parlamendid suutnud institutsionaalselt euroopastumise väljakutsele vastata?

  7. Unternehmensgründungen: Mehr innovative Startups durch einen Kulturwandel für Entrepreneurship?

    OpenAIRE

    Röhl, Klaus-Heiner

    2016-01-01

    Europa hinkt im Vergleich zu den Vereinigten Staaten oder Israel bei der Zahl erfolgreicher Startups hinterher. Innovationsstarke Gründungen, die innerhalb weniger Jahre zu globalen Konzernen wie Google oder Amazon heranwachsen, finden nicht hier statt. In vielen Staaten und Regionen Europas gibt es eine hartnäckige Wachstumsschwäche mit hoher Arbeitslosigkeit, zu deren Überwindung auch ein Gründungsboom zur Umsetzung neuer kreativer Ideen beitragen könnte. Selbst in Deutschland, das eine gut...

  8. Funktionalisierung von Bauteiloberflächen durch Mikro-Laserauftragschweißen

    OpenAIRE

    Jambor, Torsten

    2013-01-01

    The system technology and process development for decreasing the achievable structure sizes (track geometry) for the micro laser cladding process with powder as additive material is presented. The main focus during the system technology development lies on the components powder feeder, powder distributor, transport tubes and powder nozzle including the shielding gas system. Aim is to allow the feeding of non flowable powders (powder particle sizes d50< 10 µm), to decrease the powder focus dia...

  9. Interessenerzeugung durch individuelle Belohnung oder Übung zur Verhinderung von social loafing in Kooperationssituationen

    OpenAIRE

    Vogt, Katrin

    2004-01-01

    Vorliegende Arbeit setzt sich mit der Fragestellung der positiven Beeinflussbarkeit kooperativen Lernens auseinander. Sowohl an Schulen und Universitäten, als auch in betrieblichen Arbeitsgruppen zeigt sich oft folgendes Bild: Auch wenn Personen bereit sind, individuell hohe Leistung zu zeigen und sich für ihren Erfolg stark anzustrengen, wird dieses Verhalten meist geringer, wenn eine additive Gruppenarbeit (Steiner, 1972) durchgeführt werden soll, beispielsweise wenn Schüler ein Gruppen...

  10. Verbindlichkeit durch Methode: Warum der Schweizer Ethikkodex das Thema Whistleblowing methodisch zurecht nicht aufgreift

    OpenAIRE

    Brasser, Martin

    2014-01-01

    In the Swiss version of IFLA's Code of Ethics there is no mention about whistleblowing at all. This is where this article starts some considerations about methods of implementing stipulated guidelines (especially of ethical quality). In general, there are three methods which can be distinguished corresponding to three different types of ethics : firstly, focussing on prescribing procedures (procedural ethics such as discourse ethics or deontology), secondly, evaluating values and their colloc...

  11. Lokale Diamantsynthese durch einen laserbasierten atmosphärischen CVD-PVD-Prozess

    OpenAIRE

    Schwander, Michael

    2015-01-01

    In the fields of mechanics, optics and electronics a variety of materials can be replaced or be improved by diamond coatings in order to achieve higher durabilityâ s of the components. Especially in the area of mechanics, it is an advantage to coat materials without a process chamber. To take this fact into account, the aim of this work was to develop a process which makes it possible to grow diamond coatings without a process chamber. For this purpose two techniques, which are based on the C...

  12. Entfernung von Uran aus Trinkwasser durch Adsorption an Granuliertem Eisenhydroxid (GEH)

    OpenAIRE

    Bahr, Carsten

    2012-01-01

    Mit Inkrafttreten des Grenzwertes für Uran im Trinkwasser seit November 2011 werden für die betroffenen Wasserwerke Aufbereitungstechnologien benötigt, die eine wirksame und möglichst einfache Entfernung von Uran gewährleisten. In der vorliegenden Arbeit wird deshalb die Eignung von Granuliertem Eisenhydroxid (GEH) als Adsorptionsmittel zur Uranelimination untersucht. Anhand von Adsorptionsisothermen konnte gezeigt werden, dass GEH prinzipiell in der Lage ist, Uran adsorptiv zu binden und im ...

  13. Belastung der Bevölkerung im Hochsauerlandkreis durch perfluorierte Verbindungen

    OpenAIRE

    Marschall, Nina

    2009-01-01

    Die vorliegende Studie ist eine prospektive Humanbiomonitoring- Querschnittstudie an einer mit perfluorierten Verbindungen (PFC, perfluorinated compounds) über das Trinkwasser belasteten Bevölkerungsgruppe sowie einer nichtbelasteten Kontrollgruppe. Untersucht werden die Hauptkomponente PFOA (Perfluoroktansäure) sowie die im Trinkwasser in weit geringerer Konzentration vorkommende Perfluoroktansulfonsäure (PFOS) im Blut der Probanden. Hinsichtlich des PFOS gibt es keine signifikan...

  14. Möglichkeit der Erkennung parodontalpathogener Keime in vitro durch die Nutzung eines Multigassensorsystems

    OpenAIRE

    Faust, Kristina

    2010-01-01

    The study was designed to determine the possibility of the application of the technology of artificial nose for periodontal microbiological diagnosis. The purpose was to evaluate the possibility to discriminate five periodontal pathogens in vitro with a new developed electronic nose (Olfaktograph). The device is an automated headspace analyser based on a detector system with two semiconductor sensor-arrays. Each of the sensors responds to different volatile organic compounds leading to cha...

  15. Optimierung der Webseiten von Forschungsdaten- und Datenservicezentren für den Zugriff durch Suchmaschinen

    OpenAIRE

    Erich Weichselgartner

    2014-01-01

    Der Wissenschaftsrat tritt für maximale Publizität digitaler Forschungsdaten ein. Allerdings sei die Zugänglichkeit von Forschungsdaten nach wie vor häufig nicht oder nicht hinreichend gegeben (WR Drs. 2359-12). In den Fällen, in denen die Zugänglichkeit gegeben ist, sollten sie möglichst leicht gefunden werden. Weil auch im wissenschaftlichen Kontext gerne Suchmaschinen für die Informationsbeschaffung eingesetzt werden, ist ein Weg, die Zugänglichkeit zu verbessern, die Optimierung der Webse...

  16. Zuzahlungsbedingter Leistungsverzicht und finanzielle Belastung durch Zuzahlungen bei Personen über 50 in Deutschland

    OpenAIRE

    Bremer, Patrick

    2013-01-01

    [Einleitung ...] Ziel der vorliegenden Studie ist zum einen die Analyse der Determinanten der mit Zuzahlungen einhergehenden finanziellen Belastung und zum anderen die Analyse der Bestimmungsfaktoren, welche einen zuzahlungsbedingten Verzicht auf Gesundheitsleistungen begünstigen. Dabei soll insbesondere der Zusammenhang zwischen finanzieller Belastung und dem Verzicht auf Gesundheitsleistungen analysiert werden. Im Fokus der Studie stehen gesetzlich und privat versicherte Personen in Deutsch...

  17. Oberflächenmodifikation der Magnesiumlegierung WE43 durch Zink- und Aluminiumbeschichtung und thermische Behandlung

    OpenAIRE

    Tillmann, Kerstin

    2014-01-01

    Mit steigendem Interesse an einem vielseitigen Einsatz von Magnesiumlegierungen wird auch die Verbesserung ihrer Korrosionseigenschaften zunehmend bedeutsamer. Ein Ansatz ist eine Aluminium-Zink-Beschichtung mit anschließender thermischer Behandlung. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb die Wärmebehandlung aluminium- und zinkbeschichteter Proben der Magnesiumlegierung WE43. Ferner wird die Anwendbarkeit dieses Beschichtungssystems auf einen Stent geprüft. Im Rahmen der Experimente we...

  18. Signatures of dynamics in charge transport through organic molecules; Dynamisches Verhalten beim Ladungstransport durch organische Molekuele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Secker, Daniel

    2008-06-03

    The aim of the thesis at hand was to investigate dynamical behaviour in charge transport through organic molecules experimentally with the help of the mechanically controlled break junction (MCBJ) technique. the thesis concentrates on the complex interaction between the molecular contact configuration and the electronic structure. it is shown that by variation of the electrode distance and so by a manipulation of the molecule and contact configuration the electronic structure as well as the coupling between the molecule and the electrodes is affected. The latter statement is an additional hint how closely I-V-characteristics depend on the molecular contact configuration. Depending on the applied voltage and so the electric field there are two different configurations preferred by the molecular contact. A potential barrier between these two states is the origin of the hysteresis. A central part of the thesis is dealing with measurements of the current noise. Finally it can be concluded that the detailed discussion reveals the strong effect of dynamical interactions between the atomic configuration of the molecular contact and the electronic structure on the charge transport in single molecule junctions. (orig.)

  19. Climate protection by reducing cooling demands in buildings; Klimaschutz durch Reduzierung des Energiebedarfs fuer Gebaeudekuehlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bettgenhaeuser, Kjell; Boermans, Thomas; Offermann, Markus; Krechting, Anja; Becker, Daniel [Ecofys Germany GmbH, Koeln (Germany)

    2011-06-15

    The aim of this study is to conduct estimation on the potential reduction in electricity demand from cooling appliances in buildings in Germany. Current electricity demand and greenhouse-gas emissions will be investigated through desk research for residential and non-residential buildings. Based on building simulations, conventional, alternative and renewable technologies will be compared for different reference buildings. An economic and environmental assessment will evaluate the technologies per reference building in further detail. The main result will be an estimation of the potential energy demand reduction for the alternative/ regenerative technologies in the building stock. This will be based on the conditioned floor area and retrofit rates per system. Furthermore, the influence of cooling in buildings on energy demand will be annotated. Barriers in the reduction of energy demand will be described possible actions will be discussed along with types of policy instruments and consumer information. (orig.)

  20. Potential for saving energy consumption by switching off servers; Stromeinsparpotenzial durch Schalten von Servern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huser, A.

    2002-07-01

    This study deals with servers in the so-called Low-end market segment. Industry experts estimate that there are between 150,000 and 180,000 servers in Switzerland. Of these, 117,000 servers are installed in small and medium-sized companies (SMC). According to our own measurements and information obtained from the literature, the electrical power of a low-end server approximately lies between 80 and 150 W. The electrical supply to most servers is safeguarded by an uninterruptible power supply (USP) installation, and the room in which the server is located is frequently equipped with air conditioning. This infrastructure also requires electrical power. The power requirement for servers in SMC companies and for their accompanying infrastructure can be calculated for the whole of Switzerland, resulting in a figure of approximately 210 GWh per year. If these servers were switched off during periods in which they were not being used (no active use such as access, backup, communication services, etc.), during the night and at weekends, there would be a potential saving of electrical energy of around 90 GWh per year. In order to increase the electrical efficiency of servers, measures are proposed that include preliminary work for the development of techniques and proposals for the reduction of obstacles and the build-up of incentives: (1) support for introducing switching systems onto the market, (2) specification of power management in servers, (3) power management in servers: definition of principles for benchmarks, (4) communication concept for promotion of the use of ACPI (Advanced Configuration and Power Management Interface) technology in servers, (5) better awareness of service life and reliability of servers, (6) uninterruptible power supply systems: support for EU discussion on energy label, (7) planning aid for air-conditioning of server rooms. (author)

  1. Regulation angeborener und erworbener Immunität durch Makrophagen und dendritische Zellen

    OpenAIRE

    Lochner, Matthias

    2006-01-01

    Dendritische Zellen und Makrophagen spielen eine entscheidende Rolle bei der Regulation von Immunantworten. Um unbekannte Gene zu identifizieren, die spezifisch von diesen Zellen ausgeprägt werden, wurde im Vorfeld dieser Arbeit ein Differential Display zwischen murinen Knochenmark-DC und Makrophagen durchgeführt. Dabei wurde unter anderem das DC-spezifische Gen A21/D2 identifiziert. Im ersten Abschnitt dieser Arbeit wurde die Struktur, Expressionsmuster, subzelluläre Lokalisation sowie die b...

  2. Mechanismen der Mastzellaktivierung durch gram-negative Bakterien und Bakterienprodukte aus der Darmflora.

    OpenAIRE

    Krämer, Sigrid

    2006-01-01

    Die Rolle der Mastzelle (MC) als Effektorzelle in IgE-abhängigen Prozessen wie der Typ I Allergie ist seit langem bekannt. In den letzten Jahren konnte gezeigt werden, dass MC in weitere pathophysiologische Prozesse wie der Tumorentwicklung, rheumatoiden Arthritis, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED), Gewebsfibrose und Arteriosklerose involviert sind. Aber auch bei physiologischen Prozessen, z.B. der Abwehr von bakteriellen und parasitären Erkrankungen, der Wundheilung und Angiogen...

  3. Studien zum Verhalten von Anthocyanen aus Heidelbeeren im Humanstoffwechsel - Stabilisierung und Bindung durch Proteine

    OpenAIRE

    Ackermann, Matthias

    2010-01-01

    Identifizierung und Strukturaufklärung von Anthocyanen und ihrer Metabolite erfolgten mit Hilfe der mittels Hochleistungsflüssigchromatographie-Diodenarray-Detektion-Elektro-spray-Tan¬dem¬massen¬spektrometrie (HPLC-DAD-ESI-MS/MS). Quantitative Analysen wurden via HPLC-DAD durchgeführt. Die hierzu erforderlichen Referenzverbindungen wurden mittels präparativer HPLC aus Heidelbeeren isoliert (Reinheit zwischen 85,8% und 99,4%). Der Gehalt an Anthocyanen in den untersuchten Heidelbeerfrüchten la...

  4. Evaluierung des Einsparpotentials durch Energierückgewinnung aus dem hybraulischen Kreislauf eines Hafenmobilkrans

    OpenAIRE

    Tempelhahn, Conny

    2014-01-01

    Im Zuge strenger werdender Emissionsrichtlinien und steigender Kraftstoffpreise spielt die Energieeffizienz mobiler Arbeitsmaschinen eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Firma Gottwald Port Technology GmbH hat in diesem Zusammenhang einen hybriden Antriebsstrang für einen Hafenmobilkran (HMK) in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden erforscht und umgesetzt. Bei diesem Hybridsystem wird die kinetische und potentielle Energie aus dem elektrischen Hub- und Drehwerk des Krans, we...

  5. Electromobility - using opportunities through value-generating business models; Elektromobilitaet. Chancen durch wertschoepfende Geschaeftsmodelle nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Timm, Christian; Vierbauch, Christoph [Process Management Consulting GmbH, Muenchen (Germany)

    2011-03-15

    Since press reports on the first electrically powered vehicle covering 600 km without recharge, if not possibly before, discussions about what used to be the bottleneck of electromobility, namely range, have subsided more and more into the background. Now the industry has new challenges to face, in particular the question of how electromobility products should be positioned so as to win the end consumer's interest. According to a recent TUeV survey, 54% of all interviewees are willing to buy an electrically powered vehicle. However, consumers are still put off by the high level of prices, long charging times and the lack of market transparency.

  6. Verbesserung der biochemischen und biophysikalischen Surfactanteigenschaften durch transbronchiale Surfactanttherapie beim ARDS

    OpenAIRE

    Klein, Jennifer geb. Harodt

    2003-01-01

    Die vorliegende Studie wurde durchgeführt um den Einfluß einer transbronchialen Surfactantapplikation auf die biochemischen und biophysikalischen Eigenschaften des Surfactantsystems an Patienten mit ARDS und septischem Schock zu untersuchen. Es wurden 25 Patienten mit ARDS in die Studie eingeschlossen, die jeweils 300-500 mg/kg KG Surfactant erhielten. Es wurden zu den Zeiten 3 Stunden vor, 24 und 72 Stunden nach Surfactantapplikation eine bronchoalveoläre Lavage durchgeführt. Die Ko...

  7. Diastereo- und Enantiodifferenzierung durch Übergangsmetallkatalyse - Die Totalsynthesen von Guttiferon A und (+)-Clusianon

    OpenAIRE

    Horeischi, Fiene

    2015-01-01

    Die PPAPs (polyprenylierte polycyclische acylphloroglucine) sind eine ständig wachsende Familie von Naturstoffen, die aus mehr als 200 Mitglieder besteht. Der Großteil der PPAPs besitzt ein einheitliches Bicyclo[3.3.1]nonatrion-Grundgerüst, welches dicht oxygeniert und substituiert ist. Des Weiteren zeigen sie interessante biologische Eigenschaften, die je nach Art der Seitenkette oder Position der exocyclischen Acylgruppe am Grundgerüst variieren. In dieser Arbeit gelang es uns eine 13 Stufe...

  8. Wandel des wissenschaftlichen Publikationssystems durch das WWW? Die Wirkung wissenschaftlicher Suchportale und Suchmaschinen

    OpenAIRE

    Hanekop, Heidemarie

    2014-01-01

    "Das World Wide Web und Wissenschaftskommunikation sind seit den Anfängen des WWW eng miteinander verknüpft. Es verändert die Art und Weise, wie Wissenschaftler kommunizieren, kooperieren und publizieren. Zwar unterscheiden sich Online-Journale nur wenig von den vormals gedrucken Versionen, und sie werden überwiegend von den etablierten Verlagen produziert, den es in diesem Medienwechsel gelungen ist, ihre Position im Publikationssystem zu erhalten, indem sie sich selbst an die Spitze des Wec...

  9. Kontrolle durch Konkurrenz und Kritik? Das »wissenschaftliche Feld« bei Pierre Bourdieu

    OpenAIRE

    Fröhlich, Gerhard

    2003-01-01

    Nach Pierre Bourdieu sind die einzelnen sozialen Felder Kraft- und Konkurrenzfelder. Sie üben auf alle Eintretenden Zwang aus. Zugleich ringen die Akteure um Kräfteverhältnisse und Spielregeln. Konkurrenten seien Komplizen: In ihrem Ringen konstituieren sie gemeinsam das jeweilige Spiels. In den relativ autonomen Feldern seien jeweils unterschiedliche Kapitalsorten in Kurs. Im Wissenschaftsfeld gehe es um die Akkumulation von symbolischem Kapital (Reputation), untrennbar verknüpft mit dem...

  10. Determinanten des Verhaltens : Verhaltensprädiktion durch eine Weiterentwicklung der Theory of Planned Behavior

    OpenAIRE

    Hilkenmeier, Frederic; van Treeck, Joost

    2007-01-01

    "Obwohl die Theory of Planned Behavior eines der einflussreichsten Modelle der Sozialpsychologie ist, konnte die Wirkweise ihrer Komponenten bis heute nicht eindeutig geklärt werden. Die theoretisch naheliegende und oft publizierte Vermutung, zwischen Verhaltensabsicht und Kontrollmöglichkeit bestehe eine Interaktion, ist bisher nie eindeutig nachgewiesen worden. Diese Studie entwickelt ein Modell, das den Gedanken der Interaktivität gezielt in die Theorie integriert. Die Bestimmung von Kennw...

  11. Neue Hyperoxide, Ozonide und Auride durch Ionenaustauschreaktion in flüssigem Ammoniak

    OpenAIRE

    Dietzel, Pascal Daniel Croumbie

    2003-01-01

    Das Element Sauerstoff, das in der Regel in Verbindungen mit anderen Elementen in der Oxidationsstufe -II vorliegt, bildet auch eine kleine Zahl exotischerer, paramagnetischer Anionen wie das Hyperoxid (-1/2) und das Ozonid (-1/3). Gold bildet als einziges Übergangsmetall ein isolierbares monoatomares Anion mit nichtmetallischen Eigenschaften, dessen Stammverbindung das Cäsiumaurid ist. Diesen drei Anionen gemeinsam ist, dass sie in flüssigem Ammoniak ohne Zersetzung in Lösung gebracht werden...

  12. Redifferentiation of dedifferentiated thyroid carcinomas by retinoic acid; Redifferenzierung von entdifferenzierten Schilddruesenkarzinomen durch Retinsaeure

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koerber, C.; Reiners, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Simon, D. [Evangelisches Krankenhaus Bethesda Gemeinnuetzige GmbH, Duisburg (Germany). Klinik fuer Allgemein- und Viszeralchirurgie; Schmutzler, C.; Koehrle, J. [Wuerzburg Univ. (Germany). Medizinische Poliklinik, Abt. Molekulare Innere Medizin

    2001-12-01

    In a pilot study patients with advanced thyroid cancer and without therapeutic options were treated with 13-cis-retinoic acid at a dosage of 1.5 mg/kg BW/day over 5 weeks before radioiodine therapy. Parameters of the therapeutic effect were serum thyroglobulin levels, radioiodide uptake, and tumor size prior to and after retinoid treatment. In total a response was seen in 19 out of 50 fully evaluated patients (38%). Response to retinoid therapy did not always correlate with increased radioiodide uptake so that other direct antiproliferative effects have to be assumed. The encouraging results of the study and the low rate of side effects with good tolerability of retinoids suggest and justify a further study with altered inclusion criteria such as repeated radioiodine therapies with a constant or increasing tumor maker level and stable or decreasing radioiodine uptake as well as a mixed radioiodine uptake with a sufficient uptake in some tumor lesions and lacking in others. (orig.) [German] In einer Therapiepilotstudie wurden Patienten mit fortgeschrittenem Schilddruesenkarzinom ohne weitere therapeutische Option mit 13-cis-Retinsaeure in einer Dosierung von 1,5 mg/kg KG/Tag ueber 5 Wochen vor einer Radiojodtherapie vorbehandelt. Als Parameter fuer einen Therapieeffekt galten der Thyreoglobulinspiegel sowie die Radiojodaufnahme und Tumorgroesse vor und nach Retinsaeurebehandlung. Bei insgesamt 19 von insgesamt 50 auswertbaren Patienten (38%) konnte ein Ansprechen auf die Therapie festgestellt werden. Dabei wies ein Therapieeffekt nicht immer eine Korrelation mit einer Zunahme des Radiojod-Uptakes auf, sodass direkte antiproliferative Effekte der Retinsaeure angenommen werden muessen. Die ermutigenden Ergebnisse der Studie und die geringe Nebenwirkungsrate der Retinoide ermoeglichen und rechtfertigen eine weitere Studie mit geaenderten Einschlusskriterien wie wiederholte Radiojodtherapien bei im Verlauf konstantem oder ansteigendem Tumormarkerspiegel und stabilem oder abnehmendem Radiojod-Uptake ebenso wie ein 'gemischter' Radiojod-Uptake mit einer ausreichenden Speicherung in einzelnen Tumormanifestationen und fehlender in anderen. (orig.)

  13. Energy efficient sheet working by an optimized production engineering; Energieeffiziente Blechbearbeitung durch optimierte Fertigungstechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kettner-Reich, Andreas [Trumpf Werkzeugmaschinen Gmbh + Co.KG, Ditzingen (Germany)

    2011-06-20

    Energy efficiency must be considered comprehensively as resource efficiency. So a carbon dioxide laser convinces by best sheet cutting, also during stamping energy saving is to be realized. Laser processing saves energy in comparision to cutting. (GL)

  14. Vielfalt wahrnehmen durch diagnostische Interviews 1 - Interview und neuseeländisches Lernentwicklungsmodell Numeracy

    OpenAIRE

    Kkatzenbach, Michael; Bicker, Ursula; Cramer, Julia; Leufer, Nikola; Knipping, Christine

    2014-01-01

    „Significant changes in teacher attitudes and beliefs happen when they use new practices effectively and see changes in student learning.” (Guskey, 1986, S. 7). Dieser Satz steht für die Grundidee des Numeracy Professional Development Projects (NDP), mit dem Neuseeland auf das unbefriedigende Abschneiden bei der TIMS-Studie 1995 reagiert hat. Konzeptelemente sowie ins Deutsche übertragene Projektmaterialien werden – u.a. von der Autorengruppe – in deutschen Schulen und in der Lehrerbildung er...

  15. Energy efficient heat supply by means of system monitoring; Energieeffiziente Waermeversorgung durch Sytemueberwachung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hintz, Klaus G. [BRANDES GmbH, Eutin (Germany)

    2012-07-01

    The conservation of energy efficiency in local heating networks and district heating networks only can be achieved by a trouble-free plant operation. This also determines technical requirements on the design, construction and operation of pipeline networks. Decades of experiences prove the defective nature of plastic pipe systems caused by external interferences, on-site defects and design errors. The objective of return of profits and capital expenditure by the energy transport is missed in terms of time or may go completely lost when damaged pipes lose their insulating properties, cause water loss, and extensive rehabilitation expenses are necessary. Users of effective monitoring systems prevent from these risks and keep the situation under control.

  16. Safety margins and retrofit. The technical calculation perspective; Sicherheitsmargen durch Nachruestung aus Sicht der technischen Berechnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daichendt, Matthias [Kraftanlagen Heidelberg GmbH, Heidelberg (Germany). Systemtechnik - Technische Berechnungen

    2016-01-15

    Safety margins are an essential factor of the safety philosophy for nuclear power plants. They support to cover future requirements even today. The basic safety concept is one key topic as also aspects of process engineering, the dimensioning and mechanical analysis of systems and ageing management. Calculations with today's capabilities are an integral part of the determination of safety margins. They can be used to analyse and to assess retrofit measures.

  17. High-speed heating saves energy in heat treatment processes; Energieeinsparung durch Schnellerwaermung in der Waermebehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saemann, Patrick Michael; Schroeder, Dominikus; Hanus, Adolf [LOI Thermprocess GmbH, Essen (Germany); Dragulin, Dan [BELTE AG, Delbrueck (Germany)

    2012-02-15

    Unceasing increases in energy-prices, combined with the ever greater urgency of reducing environmental burdens, are significant inducements to industrial-furnace engineers, in particular, to develop new, more energyefficient processes. Nearly 40 % of industrially used energy in Germany are consumed by industrial furnaces [1]. LOI Thermprocess assists in conserving the environment by reducing energy consumption, using its new, innovative heat treatment processes. Joint tests on high-speed heating in heat treatment of aluminium cylinder heads have been conducted with Belte AG, and are reported here. (orig.)

  18. Rising the exploitation of substrates by thermal digestate processing; Steigerung der Substratausnutzung durch thermische Gaerrestbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seick, Ingolf; Gebhardt, Sebastian [Hochschule Magdeburg-Stendal (Germany). Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft

    2013-10-01

    The paper introduces a new process for biogas plants to increase the utilization of substrate and to reduce the required feeding. By a thermal treatment of a partial flow of the digestate the gas yield is increased considerably, whereupon a recirculation is carried out into the fermentation process. The digestate taken from the secondary fermenter is separated to a liquid and a solid phase. The solid phase is treated thermally and led back into the main fermenter discontinuously. The discharge of a subset of the untreated digestate shall avoid accumulation of inert fractions. Batch fermentation tests with separated digestate of a typical biogas plant have shown an increase of the VS-specific gas and methane yields, e.g. of approx. 90% after a 10-minute treatment in a lab-scale high pressure autoclave at 170 C and 8 bar. Simulations point out that a long-term use of the process in biogas plants can be possible effectively. (orig.)

  19. Sprachwandel durch Sprachkontakt. Reaktionen des Sorbischen auf Veränderungen in der deutschen verbalen Wortbildung

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Brankatschk, Katja

    Praha: Nakladatelství Lidové noviny, 2012 - (Janyšková, I.; Karlíková, H.), s. 385-398. (Studia etymologica Brunensia. 15). ISBN 978-80-7422-185-9. [Etymological symposium Brno 2011. Brno (CZ), 06.09.2011-08.09.2011] R&D Projects: GA ČR(CZ) GPP406/11/P424 Institutional support: RVO:68378017 Keywords : Upper Sorbian * particle verbs * language contact * language change Subject RIV: AI - Linguistics

  20. Inhibition of hydrate formation by kinetic inhibitors. Literature study; Inhibierung von Erdgashydraten durch kinetische Inhibitoren. Literaturstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eberhardt, E.; Meyn, V.; Rahimian, I. [Institut fuer Erdoel- und Erdgasforschung, Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2000-04-01

    The aim of this study was to represent the state-of-the art of the inhibition of gas hydrates. Corresponding to recent publications the kinetic inhibition was considered in particular. Special inhibitors were validated using a set of criteria derived from different experimental test methods. Best results were obtained by the application of terpolymer VC-713 especially in relation to nucleation and crystal growth, followed by PVCap (polyvinylcaprolactame) and THI (threshold hydrate inhibitor), the chemical structure of which is derived from the antifreeze glycopeptids of antarcitc winter flounder. (orig.) [German] Die vorliegende Literaturstudie gibt den derzeitigen Stand der Kenntnis zur Inhibierung von Gashydraten wieder. Entsprechend der neueren Literatur wird insbesondere auf die kinetische Inhibierung eingegangen. Zur Beurteilung der verschiedenen Inhibitoren werden Bewertungskriterien zur Validierung der mit unterschiedlichen Untersuchungsmethoden erzielten experimentellen Ergebnisse angegeben. Anhand dieser Vorgehensweise zeigte sich, dass mit dem Terpolymer VC-713 die besten Ergebnisse, insbesondere im Hinblick auf Keimbildung und Wachstum, erzielt werden konnten. Sehr gute Ergebnisse wurden auch mit dem Polyvinylcaprolactam (PVCap) und den aus den Antigefrierpeptiden der antarktischen Winterflunder abgeleiteten Threshold Hydrate Inhibitoren (THI) erhalten. (orig.)