WorldWideScience

Sample records for bewertung bergbaulicher altlasten

  1. Feasibility study to combine the evaluation of radiological and chemical-toxicological effects of old contaminated sites; Machbarkeitsstudie zur Verknuepfung der Bewertung radiologischer und chemisch-toxischer Wirkungen von Altlasten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacob, P.; Proehl, G. [Gesellschaft fuer Strahlen- und Umweltforschung mbH Muenchen, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Schneider, K.; Voss, J.U. [FoBiG Forschungs- und Beratungsinstitut Gefahrstoffe GmbH, Freiburg im Breisgau (Germany)

    1997-08-01

    Bewertung fuer beide Arten von Noxen. (orig.)

  2. Pollutants: Asbestos and others. Risks, problems and solutions; Altlasten: Asbest und anderes. Risiken, Probleme und Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuehres, M.; Zimmermann, B.

    2004-04-30

    Work on technical equipment of older buildings are covering considerable risks: In ventilation systems, shutters for fire protection, pipe insulation, fire walls etc. exist pollutants from the past. Asbestos, mineral wool and other pollutants can leed to health hazards, comtamination on large surfaces and immense cost when handled improperly. Only a systematic investigation and a qualified planning before construction can protect against failures. (GL) [German] Arbeiten an technischen Installationen aelterer Gebaeude bergen erhebliche Risiken: In Lueftungsanlagen, Brandschutzklappen, Rohrisolierungen, Brandschotts usw. trifft man heute noch auf Altlasten der Vergangenheit. Asbest, Mineralwolle und andere Schadstoffe fuehren bei unsachgemaessem Umgang zu Gesundheitsgefahren, grossflaechigen Kontaminationen und unkalkulierbaren Kosten. Nur eine systematische Erkundung und qualifizierte Planung vor Baubeginn kann hiervor schuetzen. (orig.)

  3. Biotechnological in-situ-remediation of soil and groundwater by degradation of petrochemical and other organic pollutants - analysis and evaluation. Final report. - Study about the state of in-situ-treatment methods for contaminated land and view of development of in-situ-methods in future. Untersuchung und Bewertung von in situ-biotechnologischen Verfahren zur Sanierung des Bodens und des Untergrundes durch Abbau petrochemischer Altlasten und anderer organischer Umweltchemikalien. Schlussbericht. - Untersuchung zur Erfassung des Standes der Technik der in situ-Sanierungsverfahren von Altlasten und Ausblick auf zukuenftige Entwicklung der Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Filip, Z.; Geller, A.; Schiefer, B.; Schwefer, H.J.; Weirich, G.; Stiefel, R.; Joeckel, R.

    1989-01-01

    The report reflects a current state of the biotechnological in-situ remediation technique in chemically polluted soil and groundwater environments. Main groups of common organic contaminants have been considered and their relationships with soil and groundwater micoorganisms have been discussed. Specific factors related to soil hydrogeological and engineering conditions which are of importance for the biological degradation of contaminants have been also evaluated. Biological and physicochemical aspects of monitoring are discussed. A review is given of the analytical equipment available at the market of the FRG. Ten typical remediation projects have been analysed and evaluated. On this basis, a model remediation system for a site contaminated by mineral oil has been proposed. (orig.) With 179 refs., 29 tabs., 23 figs.

  4. Aggregate emissions and evaluation of process combinations; Aggregierte Emissionen und Bewertung der Verfahrenskombinationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwing, E.; Jager, J. [Institut WAR, Darmstadt (Germany). Fachgruppe Abfalltechnik

    1998-12-31

    Within the framework of the R and D project ``Mechanical-biological waste conditoning in combination with thermal processing of partial waste fractions``, numerous measurements to determine gaseous and liquid emissions were carried out. These measurements reveal the environmental impact of different treatments and different inputs. They further permit to verify the quality of a treatment. Particularly interesting for the purpose of the project were the total emissions of the considered process combinations. The paper reports the outcome of emission measurements and indicates the variants of process combinations for which the emissions were aggregated. First results of the evaluation of gaseous and liquid emissions are given for these variants. (orig.) [Deutsch] Im Zuge des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens `Mechanisch-biologische Restmuellbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen` sind zahlreiche Emissionsmessungen bezueglich der luft- und wasserseitigen Emissionen durchgefuehrt worden. Die Ergebnisse dieser Messungen geben Aufschluss ueber die Umweltauswirkungen der verschiedenen Behandlungsverfahren bei unterschiedlichem Input. Des weiteren kann durch sie die Guete des Prozesses ueberprueft werden. Im Projekt interessant sind aber insbesondere die Gesamtemissionen der betrachteten Verfahrenskombinationen. Im folgenden werden die durchgefuehrten Emissionsmessungen und die Varianten der Verfahrenskombinationen, fuer die die Emissionen aggregiert wurden, dargestellt. Dnach werden erste Ergebnisse der Bewertung der luft- und wasserseitigen Emissionen fuer diese Varianten praesentiert. (orig.)

  5. Cross-media assessment of environmental impacts caused by specific industrial activities; Medienuebergreifende Bewertung von Umweltbelastungen durch bestimmte industrielle Taetigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetz, R.; Rippen, G.; Wiesert, P.; Fehrenbach, H.

    2001-05-01

    A method for the comparative, cross-media assessment of environmental impacts was developed. Central step of the proposed method - after an input/output balance for all techniques possible as alternatives - is the standardization of the emissions of the whole branch resp. the immissions (ambient concentrations) for a standardized plant (air, water, ground; location-independent). For the evaluation of upstream and downstream processes (energy supply, generation of operating materials and supplies, waste discharge) the cumulated energy demand (CED) is proposed as the representative value for the environmental impact. The evaluation of the technical alternatives is based on the differences of emissions and CED (of the whole branch), as well as the exhaustion of immission limit values (of the standardized plant) as a criterion. Thresholds are proposed for the criterias, in case of exceeding, the differences between compared techniques have to be considered as relevant. The method is tested and explained by using three case studies (flue gas cleaning systems for waste incineration plants; water-based and solvent-based ink systems for flexographic packaging printing; wastewater-generating and wastewater-free flue gas desulfurization of hard coal power plants). (orig.) [German] Es wurde eine Methode zur vergleichenden, medienuebergreifenden Bewertung von Umweltbelastungen entwickelt. Zentraler Schritt des vorgeschlagenen Konzepts ist - nach einer Sachbilanz fuer alle als Alternative in Betracht kommenden Techniken - die Normierung der Emissionen der gesamten Branche bzw. der Immissionen (Luft, Wasser, Boden) fuer eine typisierte Anlage (ortsunabhaengig). Fuer die Bewertung der vor- und nachgelagerten Prozesse fuer Energiebereitstellung, Erzeugung von Betriebs- und Hilfsstoffen sowie der Abfallentsorgung wird als Repraesentant der Umweltwirkungen der Kumulierte Energieaufwand (KEA) vorgeschlagen. Die Bewertung der technischen Alternativen erfolgt auf Basis der Differenzen

  6. Evaluation of anthropogenic urban soils. Final report; Bewertung anthropogener Stadtboeden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blume, H.P.; Schleuss, U. [eds.

    1997-12-31

    The research project `Evaluation of Anthropogenic Urban Soils` was subsidized by the German Federal Ministry of Education, Science, Research and Technology and adviced by the working group `Stadtboeden` of the German Society of Soil Science. It was realized as a cooperation between the universities of Berlin (TU), Halle-Wittenberg, Hohenheim, Kiel and Rostock and had three objectives: - to characterize soils developed from anthropogenic substratums (`urban soils`), - to figure out distribution patterns of such soils and - to verify whether urban soils could be evaluated according to their filtering and habitat function in the same way as soils developed from natural parent material. Evaluation methods based on easily obtainable field data had to be adapted to `urban soils` respectively developed anew. For that reason some typical soils of anthropogenic lithogenesis had to be examined between 1993 and 1996 both on their importance as habitats for plants and soil organisms and on their filtering, buffering and transforming capacities for organic and inorganic pollutants. Accordingly representative `urban soils` were gathered in the towns of Berlin, Eckernfoerde, Essen, Halle, Kiel, Rostock and Stuttgart; these soils had developed from technogenic substratums (brick and mortar debris, municipal waste, ashes, slag, sludge) and redeposited alkaline resp. acidic natural substratums (mud, coal mine and coking plant deposits). Some of the soils were influenced by ground water, and all soils developed from the same kind of parent material belonged to different stages of development. (orig./SR) [Deutsch] Ziele des vom BMBF gefoerderten und vom Arbeitskreis Stadtboeden der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft beratenen Verbundprojektes `Bewertung anthropogener Stadtboeden` waren die Charakterisierung von Boeden anthropogener Substrate, die exemplarische Ermittlung des Verteilungsmusters derartiger Boeden und die Pruefung, inwieweit sie sich aehnlich den Boeden natuerlicher

  7. Assessement of safety related small pipes in nuclear power plants; Die Bewertung sicherheitstechnisch wichtiger Rohrleitungen kleiner Nennweiten in Kernkraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dittmar, Siegried [TUeV Nord Sys Tec GmbH und Co.KG, Hamburg (Germany)

    2008-07-01

    The contribution is concerned with the load carrying capacity of small pipes, especially with respect to external event induced loads. Based on observed damage in safety relevant tubing with small nominal width a task group evaluated on behalf of the VdTUeV whether appropriate measures with respect to design or inspection concepts have to be derived. The contribution deals with this evaluation and discusses the derived recommendations for specific measures. [German] Dieser Beitrag befasst sich mit den Tragreserven von Kleinrohrleitungen, insbesondere fuer durch Einwirkungen von aussen (EVA) induzierte Belastungen. Ausgehend von aufgetretenen Schaeden in Rohrleitungen kleiner Nennweiten mit sicherheitstechnischer Bedeutung, wurde von einer Arbeitsgruppe im Auftrag der Leitstelle Kerntechnik beim VdTUeV bewertet, ob fuer solche Rohrleitungen Massnahmen im Hinblick auf die Auslegung oder zum Pruefkonzept abzuleiten sind. In diesem Beitrag wird die Vorgehensweise der vorgenommenen Bewertung dargestellt und die abgeleiteten Massnahmenvorschlaege erlaeutert. (orig.)

  8. Entwicklung und Anwendung von UHPLC-MS Verfahren für organische Spurenstoffe zur Bewertung der Sicherheit der Rohwasserressourcen der Wasserwerke der Stadt Berlin

    OpenAIRE

    van Baar, Patricia

    2015-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Erstellung eines Untersuchungsprogramms zur Bewertung der Rohwasserressourcen der Berliner Wasserwerke. Zu diesem Zweck wurden geeignete UHPLC-MS Verfahren für die Target und Non-Target Analytik entwickelt. Für die Target Analytik wurde eine UHPLC-MS/MS Multimethode erstellt, die sich als sensitives, schnelles und kostengünstiges Verfahren erwiesen hat. Das Verfahren beruhte auf Direktinjektion im multiple reaction monitoring (MRM)-Modus. Auch ohne P...

  9. Concepts for ecotoxicological analysis of contaminated and treated soils; Konzepte zur oekotoxikologischen Bewertung kontaminierter und sanierter Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dott, W.; Eisentraeger, A.; Maxam, G.; Scheen, H. [RWTH, Aachen (Germany). Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin

    1999-07-01

    In contrast to chemical analyses, biological test methods provide a picture of the combined effects of all pollutants as sum parameters, as well as the bioavailable pollutant fractions. Pollutants fixed in the soil outside the range of roots are not taken up by plants and are therefore not toxicologically relevant, but they will appear in chemical analyses. Biological methods, in combination with suitable evaluation strategies, are recommended for characterizing the potential hazards of pollutants in soils. [German] Die toxikologisch/oekotoxikologische Bewertung von Boeden wird in Zukunft neben dem chemisch-analytischen Nachweis von Schadstoffen im Boden an Bedeutung gewinnen. Waehrend mit chemisch-analytischen Methoden nur die Substanzen quantifiziert werden, nach denen gesucht wird, erfassen die biologischen Testmethoden als Summenparameter die Kombinationswirkung aller vorhandenen Substanzen. Ausserdem erfassen sie die bioverfuegbaren Schadstoffanteile. Die Schadstoffanteile, die am Boden fixiert sind, nicht im Wurzelbereich liegen und daher nicht von Pflanzen aufgenommen werden koennen, sind toxikologisch nicht relevant. Durch die chemischen Analysen werden sie bei Gesamtaufschluessen jedoch mit erfasst. Zur Charakterisierung des Gefaehrdungspotentials von Schadstoffen in Boeden koennen diese Methoden in Verbindung mit entsprechenden Bewertungsstrategien verwendet werden. (orig.)

  10. Remediation measures at the former hazardous waste dump at Malsch near Heidelberg; Sanierung der ehemaligen Sonderabfalldeponie Malsch. Hydrogeologische Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hanstein, P.; Hoetzl, H. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    1998-12-31

    durchlaessige Einschaltungen in die tonig mergelige Folge, die durch Stoerungen hydraulisch miteinander verknuepft waren. Zur Sanierung wurde mit einem Kostenaufwand von ueber 100 Mio. DM eine Zweiphasen-Dichtwand, eine neue kombinierte Oberflaechenabdichtung und wegen der fehlenden Basisabdichtung eine Deponie-interne Drainage mit Sickerwasserentnahme eingerichtet. Begleitend zur Sanierung wurden 3-dimensionale Modellberechnungen zur Grundwasserstroemung im Bereich der Deponie fuer unterschiedliche Sicherungsmassnahmen sowie 2-dimensionale Modelle zur Bewertung des Schadstoffabstroms im Grundwasserleiter vorgenommen. Trotz der fehlenden Basisabdichtung konnte die Effektivitaet der Massnahme im Deponiebereich nachgewiesen und Optimierungsmoeglichkeiten aufgezeigt werden. Fuer das Umfeld konnten die recht guenstigen hydrogeologischen Barriereeigenschaften mit der geringen Schadstoffausbreitung herausgearbeitet werden. (orig.)

  11. Exhaust fumes of candles: Emissions of PCDD/F, PAH and short-chain aldehydes; Bestimmung und Bewertung der Emissionen von PCDD/PCDF, PAK und kurzkettigen Aldehyden in den Brandgasen von Kerzen. Untersuchung von Wachsen und Dochten - Bestimmung der Emissionen aus den Brandgasen von Kerzen - Toxikologische Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwind, K.H. [Oekometric GmbH, Bayreuther Inst. fuer Umweltforschung, Bayreuth (Germany); Hosseinpour, J. [Oekometric GmbH, Bayreuther Inst. fuer Umweltforschung, Bayreuth (Germany); Fiedler, H. [Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie, Univ. Bayreuth (Germany); Lau, C. [Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie, Univ. Bayreuth (Germany); Hutzinger, O. [Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie, Univ. Bayreuth (Germany)

    1994-12-31

    Exhaust fumes of paraffin, beeswax and stearin candles without any further paint or decorative element were analysed for the toxicological important substance classes of PCDD/PCDF, PAH and short chain aldehydes. The candle waxes and wicks were investigated for chlorinated dioxins, furans and some known precursors. Toxicological risk assessment shows that emissions of the investigated candles are much lower than all administrative limitation values - even under `worst case conditions`. Thus, they do not produce a toxicological risk for human health. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen eines Untersuchungsprogrammes zur Schadstoffemission von Paraffin-, Stearin- und Bienenwachskerzen ohne Farb- und Lackbeimischungen wurden sowohl die Wachse und Dochte als auch die Brandgase dieser Kerzen auf die toxikologisch besonders relevanten Schadstoffklassen der PCDD/PCDF, PAK und kurzkettigen Aldehyde untersucht. Die toxikologische Bewertung kommt selbst bei einem angenommenen `worst case`-Szenario und unter Beruecksichtigung von geltenden Grenz- und Richtwerten zu dem Ergebnis, dass von den untersuchten Kerzen kein zusaetzliches Gesundheitsrisiko ausgeht. (orig.)

  12. DIE BEWERTUNG VON OZONREAKTOREN

    Science.gov (United States)

    Evaluation of Ozone Reactors The use of lake water as drinking water resource involves a multistage treatment procedure. Food-related laws and regulations, in particular the food ordinance and the hygiene ordinance, require the identification and assessment of health risks, ...

  13. Criteria for sustainable buildings: Assessment of indoor thermal environment - a contribution to the discussion; Kriterien des nachhaltigen Bauens: Bewertung des thermischen Raumklimas - ein Diskussionsbeitrag

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hellwig, Runa T.; Steiger, Simone; Hauser, Gerd; Holm, Andreas; Sedlbauer, Klaus [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik, Valley (Germany)

    2008-06-15

    The German federal government provides a guide book ''Sustainable Buildings''[5]. The guide book contains principles for the design, construction and operation of buildings. Furthermore it provides procedures to assess economical and ecological but also sociocultural factors. The German Federal Ministry of Transport, Building and Urban Affairs is planning to enhance the guide book. This article discusses criteria for assessing the sociocultural factor ''thermal comfort''. The criteria gained from a review of literature and standards are examined for their suitability as assessment criteria in the guide book. They should be applicable for residential and office buildings as well as for new and existing buildings. For the different building types feasible methods are suggested. So far standards provide several approaches to assess thermal comfort. For some of these criteria there is no simple calculation method available. Several standards exist addressing the same criterion but using different methods. There is a need to harmonize the standards. Further research is required to provide assessment methods for important factors influencing occupant's satisfaction. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Die Bundesregierung hat den Leitfaden ''Nachhaltiges Bauen'' fuer Bundesbauten[5] herausgegeben. Der Leitfaden enthaelt Grundsaetze fuer das Planen, Bauen und Nutzen von Bundesliegenschaften. Der Leitfaden ermoeglicht eine Bewertung von oekonomischen und oekologischen, aber auch soziokulturellen Faktoren. Das Bundesministerium fuer Verkehr, Bau und Stadtentwicklung plant nun den Leitfaden fortzuschreiben. Mit vorliegender Publikation sollen Kriterien zur Bewertung des Raumklimas mit dem Schwerpunkt thermische Behaglichkeit der Nutzer aufgezeigt werden. Hierzu wird der bekannte Stand des Wissens (Literatur, Normen, Richtlinien) herangezogen und bezueglich der Eignung als Kriterium im

  14. Evaluation of the performance of ultrasonic and eddy current testing of austenitic claddings of reactor pressure vessels; Bewertung der Aussagefaehigkeit von Ultraschall- und Wirbelstrompruefung austenitischer Plattierungen von Reaktordruckbehaeltern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Waidele, H.; Maier, H.J.; Just, T.; Seidenkranz, T.; Seydel, O.; Weiss, R.

    2000-12-01

    In the scope of this project, non-destructive testing methods were carried out on specimens with defects intentionally manufactured in the region of the cladding. The aim of these trials is an evaluation of the performance of ultrasonic and eddy current examinations of austenitic claddings of reactor pressure vessels. A review of the non-destructive testing of claddings showed that the majority of the investigations have been carried out on specimens with artificial defects (notches, holes). Therefore, for the realisation of this project MPA Stuttgart produced specimens with natural defects in the cladding. In detail these are specimens with intergranular stress-corrosion cracking, hot cracks and welding defects in the cladding as well as specimens with underclad cracks. The thickness of the specimens is about 150 mm (BWR-RPV), so that in addition to the testing from the ID (PWR, ultrasonic, eddy current) also the testing from the OD (BWR, ultrasonic) could be examined. The measurements show that most of the cladding defects can be detected with the standard ultrasonic test methods, however, in some cases generate only low echo amplitudes. Favourable results were obtained from the ID testing by means of a phased array probe, in particular in connection with the eddy current technique. Investigations on specimens containing defects not known to the inspection teams (blind tests), which will allow a further evaluation of the performance of non-destructive testing methods under realistic conditions, will be carried out in Phase II of the project. (orig.) [German] Im Rahmen dieses Vorhabens wurden an Testkoerpern mit im Plattierungsbereich gezielt eingebrachten Fehlerbildungen zerstoerungsfreie Pruefungen durchgefuehrt. Ziel der Untersuchungen ist eine Bewertung der Aussagefaehigkeit von Ultraschall- und Wirbelstrompruefungen an austenitischen Plattierungen von Reaktordruckbehaeltern. Bei einer Bestandsaufnahme zur zerstoerungsfreien Pruefung von Plattierungen zeigte

  15. Analysis and evalution of selected future biofuel options on the basis of solid biomass; Analyse und Bewertung ausgewaehlter zukuenftiger Biokraftstoffoptionen auf der Basis fester Biomasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller-Langer, Franziska

    2011-12-13

    The aim of this work is starting from the investigation of the technical development prospects along the fuel delivery chain to develop a suitable reproducible tool for the analysis and evaluation of future biofuel policies and on selected fuel options from solid biomass (1. bioethanol by biochemical fermentation, 2. Fischer-Tropsch-Diesel by thermochemical gasification, and 3. Bio-Synthetic Natural Gas (Bio-SNG) by thermochemical gasification). For this it is necessary for these biofuels in accordance with the current technology state the essential perspectives for the practical implementation taking into account the short, medium and long term (e.g. time horizon for implementation in up to 5 years, in about 10 to 15 years, or about 20 to 25 years) to identify possible technical options. [German] Ziel dieser Arbeit ist es, ausgehend von der Untersuchung der technischen Entwicklungsperspektiven entlang der Kraftstoffbereitstellungskette ein geeignetes reproduzierbares Werkzeug fuer die Analyse und Bewertung zukuenftiger Biokraftstoffkonzepte zu entwickeln und auf ausgewaehlte Kraftstoffoptionen auf Basis fester Biomasse (hier Bioethanol ueber die biochemische Fermentation, Fischer-Tropsch-Diesel ueber die thermochemische Vergasung und Bio-Synthetic Natural Gas (Bio-SNG) ueber die thermochemische Vergasung) anzuwenden. Dazu gilt es fuer diese Biokraftstoffe unter Beachtung des aktuellen Technikstandes die wesentlichen Perspektiven fuer die praktische Umsetzung unter Beruecksichtigung der kurz-, mittel- bis langfristig (d.h. Zeithorizont fuer die Realisierung in bis zu 5 Jahren, in etwa 10 bis 15 Jahren bzw. in etwa 20 bis 25 Jahren) denkbaren technischen Moeglichkeiten zu identifizieren.

  16. Development of a fluidized-bed method for on-line evaluation of radiotracers in vitro; Entwicklung einer Fliessbettechnik zur Bewertung von Radiopharmaka an Zellkulturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Noll, T.

    1999-05-01

    This study presents the development of a continuously operating fluidized-bed bioreactor for on-line evaluation of radiotracers in vitro, which combines tissue-like three-dimensional cell cultivation in open porous microcarriers with a technique for on-line radioactivity detection. The long time stability of steady-state permits a large number of experiments using the same culture. All relevant parameters (O{sub 2}, pH, T, etc.) can be adjusted according to the experimental requirements. The flux of the circulating medium can be adapted to the blood flow of the corresponding organism, while the input function of the radiotracer is freely adjustable for simulation of in vivo conditions. Sampling and examination of the immobilized cells care possible at any time. Using this system, the kinetics of 2-[{sup 18}F]fluoro-2-deoxyglucose (FDG) in human glioma cells (86HG39) were studied and it was shown that the dependence of the lumped constant (LC) for FDG on the medium glucose concentration is similar to that obtained in the rat brain. For normoglycemic concentrations the LC was determined to be in the range of 0.7, while in hypoglycemia it increased progressively up to a value of 1.22 at a glucose concentration of 3 mM. The rate constants in the three compartment model were found to be similar to those obtained in vivo using PET; indicating the validity of the system for tracer evaluation. Furthermore the kinetics of both diastereomeric forms of 4-[{sup 18}F]fluoro-proline was investigated and found that both diastereomeres were not metabolized and reached an identical intracellular steady state concentration. The trans-form was transported three times faster than the cis-diastereomere, indicated by the rate constants. (orig.) [German] Diese Arbeit beschreibt die Entwicklung eines kontinuierlich betriebenen Wirbelschichtreaktors zur on-line Bewertung von Radiotracern an Zellkulturen. Der Bioreaktor kombiniert eine gewebeaehnliche, dreidimensionale Zellkultivierung in

  17. Ecological valuation of mechanic-biological waste treatment and waste combustion on the basis of energy balances and air pollutant balances; Oekologische Bewertung der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung und der Muellverbrennung auf Basis von Energie- und Schadgasbilanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallmann, R.

    1999-04-01

    The work aims at an ecological valuation of air pollutant emissions and energy consumption as particularly relevant aspects of waste treatment and waste combustion plants, based on new scientific results, in order to draw up ecological budgets and make system comparisons in waste treatment. The target set is particularly effectively achieved by the following: documentation and scientific derivation of relevant boundary conditions, careful surveying and data processing for the purpose of making up an ecological budget, and objective valuation and interpretation of results. The high transparency of the methodics should be emphasized. They make the results obtained conclusive and verifiable. (orig.) [Deutsch] Ziel der vorliegenden Arbeit ist die oekologische Bewertung der besonders relevanten Aspekte Abluftemissionen und Energieverbrauch von MBA und MVA auf Basis aktueller Forschungsergebnisse als Grundlage fuer Oekobilanzen und Systemvergleiche zur Restabfallbehandlung. Diese Zielvorgabe wird durch die Dokumentation und wissenschaftliche Herleitung relevanter Rahmenbedingungen, sorgfaeltige Erhebung und Aufbereitung der Daten unter Gesichtspunkten der Erstellung einer Oekobilanz und letztendlich aufgrund der objektiven Bewertung und Interpretation der Ergebnisse im besonderen Masse erreicht. Besonders hervorzuheben hierbei ist die hohe Transparenz bei der methodischen Vorgehensweise. Die ermittelten Ergebnisse sind somit nachvollziehbar und ueberpruefbar. (orig.)

  18. Precision calibration and energy rating of solar cells and moduls. Final report; Praezisionskalibrierung und energetische Bewertung von PV-Modulen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zastrow, A. (ed.); Buecher, K.; Bopp, G.

    2001-05-01

    The main targets of the project, increased calibration accuracy for solar cells and moduls and the energy rating for solar moduls was achieved. Now the Fraunhofer can make secondary calibration of conventionell solar Cells with 1,5% accuracy, the Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig (PTB) can make primary calibration of reference cells with 0,5% accuracy. The measurement accuracy for solar moduls was increased from 5% to 2,5%. For the STC calibration and characterization of solar moduls an extensive measurement equipment was established. Several efficient simulation tools have been developed for the estimation of seasonal energy efficiencies. The estimation based on recorded climate and module data. The calculated yearly efficiency correspond good with measured values in selected PV - systems from the 'German 1.000 roof program'. (orig.) [German] Die drei uebergeordneten Ziele des Projekts, naemlich die Erhoehung der Kalibriergenauigkeit von Referenzzellen mit Rueckfuehrung auf internationale Normale, die Praezisionskalibierung von Modulen und die energetische Bewertung von Modulen, wurden erreicht. Fuer die Sekundaerkalibrierung konventioneller Technologie kann das Fraunhofer ISE heute eine Messunsicherheit von nur 1,5% angeben, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig (PTB) kalibriert ihre Referenzzellen jetzt mit 0,5% Unsicherheit. Fuer marktuebliche PV-Module wurde der Messfehler von zuvor 5% auf 2,5% reduziert. Fuer die STC-Kalibrierung von PV-Modulen und Charakterisierung unter realistischen Bezugsbedingungen wurde ein umfangreicher Geraetepark aufgebaut. Leistungsfaehige Modellierungswerkzeuge wurden bereitgestellt, die es erlauben, anhand von gemessenen Klimadaten oder von Klimamodellen gewonnenen Zeitreihen, sowie der gemessenen Modulparameter saisonale Wirkungsgrade zu ermitteln. Die Aussagen dieser Jahreswirkungsgradrechnungen ergaben eine gute Uebereinstimmung mit ausgewaehlten Ergebnissen des begleitenden

  19. Coal biotechnology. Pt. 1: Coordination, evaluation, providence of material, coal specific analysis. Final report; Kohleveredlung biotechnologisch. Teilvorhaben 1: Koordination, Bewertung, Recherchen, Bereitstellung von Untersuchungsmaterial, kohlespezifische chemische Analysen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schacht, S.

    1994-03-01

    The joint project was initiated to investigate if and to which degree native or chemical pretreated coal can be metabolized or degraded by microorganisms. The experimental results obtained by university partners of the project indicated that anaerobic reaction mechanisms are not suited to convert coal and its macromolecular derivatives. During aerobic attack chelators, alcaline substances and oxidative enzymes are involved. Aerobic degradation reaches from a softening of the material to complete solubilisation of coal particles. A chemical characterisation and technological evaluation of these products has to be done. The state of science on the field of microbial degradation of coal was presented during two international symposia held in 1991 and 1993. It can be summarized that there is a need of research concerning optimisation of metabolic activities and scaling up technologies. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des Verbundvorhabens wird die Fragestellung bearbeitet, ob und in welchem Ausmass native und chemisch vorbehandelte (oxidierte) Kohle einem mikrobiellen Abbau zugaenglich ist und welchen Wertstoffcharakter die produzierten Umsatzprodukte aufweisen. Die experimentellen Ergebnisse der an den Universitaeten durchgefuehrten Teilvorhaben zeigen, dass anaerobe Reaktionsmechanismen fuer den Umsatz von Kohle nicht geeignet sind. Bei aerobem Angriff auf Kohle sind Chelatoren, alkalische Substanzen sowie oxidierende Enzyme als verantwortliche Agenzien nachgewiesen worden. Durch enzymatische Umsetzung tritt eine Vermorschung bis hin zur Verfluessigung von Kohle auf. Die chemische Charakterisierung und technologische Bewertung der verfluessigten Produkte steht noch aus. Der Stand der internationalen Aktivitaeten auf dem Gebiet der mikrobiellen Kohleumwandlung und -aufbereitung wurde im Rahmen zweier internationaler Symposien 1991 und 1993 dargestellt und bewertet. Hierbei zeigte sich, dass hinsichtlich der Optimierung der Umsatzreaktionen sowie der Ueberfuehrung der

  20. Planung und Bewertung von Montagesystemen

    Science.gov (United States)

    Hartel, Marko; Lotter, Bruno

    Die Gestaltung von Montagesystemen ist eine wesentliche Aufgabenstellung an die planenden Bereiche eines Unternehmens. Anhand von Praxis-beispielen werden Planungssystematiken and Bewertungsverfahren — sei es fur die Effizienzsteigerung einer bestehenden Montage oder die Entscheidung zwischen Varianten eines geplanten Montagesystems — aufzeigt. Die folgende Planungssystematik nach REFA wird für Produktionssysteme im Allgemeinen angewandt; die Planungssystematik nach Lotter ist speziell auf Montagesysteme ausgelegt.

  1. Method for assessing modular concepts for reformate gas processing for PEM fuel cell systems for decentral power supply; Methodik zur Bewertung modularer Konzepte zur Reformatgasaufbereitung fuer PEM-Brennstoffzellenanlagen zur dezentralen Energieversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerber, J.

    2007-02-08

    The dissertation presents the fundamentals of hydrogen gas processing and CO gas purification methods and, on this basis, develops a method for energetic modularisation of the gas treatment process. All process stages are modelled and analyzed on the basis of mass and energy balances. The theoretical discussion of solution methods for the balance equations of the various process stages is limited to the steam reforming and CO gas purification system. Parameters are defined for energetic assessment of the process variants. The method leads to the identification of energetically optimized process variants. Its main goal is the optimum utilisation of process-internal energy and mass flows. The graphic pinch method is a key component of the method presented; it is adapted to the exemplary process. [German] In der Dissertation wird, ausgehend von der Darstellung der Grundlagen der Wasserstoffgasaufbereitungs- und CO-Gasreinigungsverfahren, eine Methodik zur energetischen Modularisierung des Gasaufbereitungsprozesses entwickelt. Die Modellierung und Analyse der einzelnen Prozessstufen erfolgt auf der Basis von Masse- und Energiebilanzen. Die theoretische Darstellung der Loesungsmethoden fuer die Bilanzgleichungen der einzelnen Prozessstufen ist dabei auf das System Dampfreformierung und CO-Gasreinigung eingegrenzt. Parameter zur energetischen Bewertung der Prozessvarianten werden definiert. Die Methodik fuehrt zur Eingrenzung energetisch optimierter Prozessvarianten. Ihr Hauptziel liegt in der optimalen Nutzung prozessinterner Energie- und Stoffstroeme. Ein zentraler Bestandteil der Methodik ist die graphische Pinch-Methode. Sie wird dem vorliegenden Prozess angepasst.

  2. Small specimen test results and application of advanced models for fracture mechanics assessment of RPV integrity; Ergebnisse von Kleinproben und Anwendung von Modellansaetzen zur bruchmechanischen Bewertung der RDB-Integritaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keim, Elisabeth; Huemmer, Matthias [AREVA NP GmbH (Germany); Hoffmann, Harald [VGB (Germany); Nagel, Gerhard [e-on Kernkraft (Germany); Kuester, Karin [VENE (Germany); Koenig, Guenter; Ilg, Ulf [EnBW (Germany); Widera, Martin [RWE (Germany); Rebsamen, Daniel [KKW Goesgen (Germany)

    2008-07-01

    For the RPV (reactor pressure vessel) integrity assessment the transferability of specimen test results to components is of main importance. The international project TIMES (transferability of fracture toughness of irradiated materials to components and structures) is focussed on the transferability of fracture mechanical characteristics of irradiated materials to components or structures, in order to allow the quantification of differences between sample and component characteristics based on experiments and calculations. The studies were performed for the brittle and brittle-ductile regions of the material characteristics using specimens from original RPV materials in different conditions. Based on case studies the consequence of a component assessment with postulated defects are shown when specimen-related materials properties are used. Since it is not possible to prove the transferability for an RPV in detail, component-similar effects were investigated that allow in combination with numerical modelling to quantify the safety margin. Samples and experimental procedures were developed that simulated the real component situation. The effects of crack depth and multiaxial loads, relevant for real components, were investigated with these samples. A micromechanical model was developed based on the weakest link theory and the statistical failure probability; this model is used for the prediction of fracture toughness of samples and components with defects. For a component with postulated defects the safety margin was assessed using different methodologies, based on standard fracture mechanical samples, taking into account component specific aspects. [German] Fuer die Bewertung der RDB-Integritaet ist die Uebertragbarkeit von Probenkennwerten auf Bauteile von grosser Bedeutung. Dazu wurde das Projekt ''TIMES'' - ein internationales Projekt zur Uebertragbarkeit von Bruchzaehigkeitskennwerten von bestrahlten Materialien auf Komponenten und Strukturen - durchgefuehrt, um

  3. Materials flow management in the metal industry. Design and techno-economical analysis of industriyl recycling concepts; Stoffstrommanagement in der Metallindustrie. Zur Gestaltung und techno-oekonomischen Bewertung industrieller Recyclingkonzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehre, S.

    2000-07-01

    Materials flow management is an attempt to cope with excessive consumption of resources and with the large-scale release of pollutants, both of which are hazards of our industrialised society. It is necessary to analyse materials and energy flow along interconnected product and process chains to develop suitable concepts, e.g. for innovative environmental protection and recycling measures. A planning instrument is designed for this purpose which is based on a combination of flowsheeting models common in chemical process engineering and material flow networks based on Petri nets. Its application enables computer-assisted design and techno-economic evaluation of industrial recycling concepts, so that decision makers in enterprises and administrations will be given a tool for in-house and external material flow management. In the implementation stage, the flowsheeting system 'Aspen Plus' and the eco-banancing tool 'Umberto' were used, and exemplary problems of material flow management in the steel and zinc industry were investigated. [German] Zur Ueberwindung negativer Umwelteinfluesse der Industriegesellschaft, die inbesondere aus dem Ressourcenverbrauch und der Freisetzung grosser Schadstoffmengen resultieren, werden Massnahmen im Sinne des Stoffstrommanagements gefordert. Die Entwicklung geeigneter Konzepte, etwa zum Einsatz innovativer Umweltschutz- und Recyclingmassnahmen, macht die Analyse von Stoff- und Energiestroemen entlang vernetzter Produkt- und Prozessketten erforderlich. Hierfuer wird ein Planungsinstrument konzipiert, das auf einer Kombination verfahrenstechnischer Flowsheeting-Modelle und Petri-Netz-basierter Stoffstromnetze beruht. Sein Einsatz ermoeglicht computergestuetzt die Gestaltung und techno-oekonomische Bewertung industrieller Recyclingkonzepte, so dass Entscheidungstraeger in Unternehmen und Behoerden ein Hilfsmittel zum betrieblichen und betriebsuebergreifenden Stoffstrommanagement erhalten. Bei der Implementierung

  4. Fracture mechanics based assessment of postulated flaws in the nozzle region of RPV-KKS under loss of coolant accidents; Bruchmechanische Bewertung von postulierten Fehlern im Stutzenbereich des RDB-KKS bei Kuehlmittelverlust-Stoerfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siegele, D.; Hodulak, L.; Varfolomeyev, I. [Fraunhofer-Institut fuer Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau (Germany); Nagel, G. [Preussen Elektra AG, Hannover (Germany). Hauptverwaltung

    1998-11-01

    Safety assessment of reactor components has to encompass the nozzles, as in the event of a LOCA, the nozzle areas are subject to heavy thermal stresses due to the low temperature there of the cooling agent. The paper refers to three-dimensional, elasto-plastic FEM analyses of the integer RPV and calculations of the J-integral for various crack locations and geometries, for derivation of realistic transients. The J-integral and K values calculated with FEM have been compared with stress intensity factors determined by means of enhanced analytical methods. Calculations for description of the integer nozzle yield plastifications in the cladded and the ferritic areas, so that the K concept of linear-elastic fracture mechanics is restricted in applicability. For postulated cracks beneath the integer cladding, J-integral values are determined which are below the initiating value J{sub 1} of the material used, which excludes crack initiation. For the largest postulated, 20 mm deep surface crack and through-cladding damage, a crack growth of 0.1 mm is derived according to the crack resistance curve. The analytical method for calculating the stress intensity factors has been expanded to also include application to evaluation of nozzle edge cracks under the cladding. (orig./CB) [Deutsch] Bei der sicherheitstechnischen Bewertung von Reaktorkomponenten sind auch die Stutzen zu beruecksichtigen, da der Stutzenbereich bei Kuehlmittelverlust-Faellen, bedingt durch die dort vorliegenden tiefen Temperaturen des Kuehlmediums, hohen thermischen Beanspruchungen ausgesetzt ist. Fuer realistische Transienten werden dreidimensionale, elastisch-plastische FEM-Analysen fuer den integren RDB und Berechnungen des J-Integrals fuer verschiedene Risslagen und Rissgeometrien durchgefuehrt. Die mit FEM berechneten J-Integral- und K-Werte werden mit nach weiterentwickelten analytischen Methoden ermittelten Spannungsintensitaetsfatoren verglichen. Die Berechnungen fuer den integren Stutzen ergeben

  5. Risks of a coastal region in case of climate changes: economic evolution and spatial modelling of the damage potential in the lower Weser region; Risiko einer Kuestenregion bei Klimaaenderung: Oekonomische Bewertung und raeumliche Modellierung des Schadenspotentials in der Unterweserregion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kiese, M.; Leineweber, B.

    2001-07-01

    der Nutzen einer Kuestenschutzmassnahme dem im Versagensfall (''wenn die Flut kommt'') vermiedenen Schaden. Unter sonst gleichen Bedingungen sind Ausbaumassnahmen dort vorzuziehen, wo das Schadenspotential im Hinterland am groessten ist. Der von der Abteilung Wirtschaftsgeographie des Geographischen Instituts an der Universitaet Hannover bearbeitete Teil des Projektes ''Risiko einer Kuestenregion bei Klimaaenderung: Oekonomische Bewertung und raeumliche Modellierung des Schadenspotentials in der Unterweserregion Bremerhaven - Butjadingen - Land Wursten'' soll die hinter dem Deich liegenden ''geschuetzten Werte'' erfassen, monetaer bewerten und raeumlich modellieren. Mit Schadensfunktionen belegt, ergeben die so ermittelten geschuetzten Werte das Schadenspotential, mit dem im Falle einer Ueberflutung zu rechnen waere. Die Ergebnisse dieses Projektes fliessen in das Forschungsvorhaben ''Risiko einer Kuestenregion bei Klimaaenderung'' ein, das das Franzius-Institut fuer Wasserbau und Kuesteningenieurwesen in Zusammenarbeit mit der Abteilung Wirtschaftsgeographie durchfuehrt. (orig.)

  6. Untersuchung und Bewertung der Strahlenexposition an Arbeitsplaetzen

    CERN Document Server

    Schwaiger, M

    2000-01-01

    The potential risk by being exposed by artificial UV-sources at the workplace in Austria was measured and evaluated. A representative overview of the measurement results, the evaluation of the UV-exposure risk and recommendations to reduction of the risk is given. The international organizations ACGIH and ICNIRP have promulgated guidelines on exposure to ultraviolet radiation (UVR), to protect the general public and workers from hazards which result from being exposed to UVR sources. As the two guidelines differ in some definitions of the exposure duration to calculate the radiant exposure, different results may be obtained. Further it is possible to use the concept of minimal erythema doses - MED's in order to analyze the ability of UV radiation to produce erythema in the human skin. The differences have been analyzed by using the ICNIRP and ACGIH guidelines and the concept of MED's. The different results were compared and discussed. Measurements of UV-radiation concerning photobiological hazards were perfor...

  7. Methodological approaches for the prospecting of sites of extensive soil contamination in loose sediments; Methodische Ansaetze zur Erkundung grossflaechiger Bodenkontamination in Lockersedimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grunewald, K. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Geographie; Barsch, H. [WIB GmbH, Berlin (Germany); Bechmann, W. [Univ. Potsdam (Germany). Inst. fuer Physikalische und Theoretische Chemie; Bukowsky, H. [Univ. Potsdam (Germany). Inst. fuer Anorganische Chemie

    1995-12-01

    Cases of extensive soil contamination pose serious problems in many areas. They call for risk assessments, redevelopment proposals, and concepts of use. While small abandoned sites can be more easily spatially delimited, the prospecting of large contaminated areas requires a special approach because of the dimensions involved.- The paper describes methodological experience gained during practical, inter-disciplinary investigations in loose sediments of Brandenburg. The method, which consists of an inventory, the structuring of data, a report on and evaluation of results and action recommendations, is described. (orig.) [Deutsch] Grossflaechige Bodenkontaminationen stellen in vielen Gebieten ernstzunehmende Probleme dar. Fuer diese muessen Gefaehrdungsabschaetzungen, Sanierungsvorschlaege und Nutzungskonzeptionen erarbeitet werden. Gegenueber kleinflaechigen und raeumlich leichter eingrenzbaren Altlasten ist fuer die Erkundung grossflaechig kontaminierter Gebiete auf Grund ihrer Dimensionen ein spezieller Ansatz notwendig. Es werden methodische Erfahrungen vorgestellt, die bei praktischen, interdisziplinaeren Untersuchungen in Lockersedimenten Brandenburgs erprobt wurden. Die Vorgehensweise, bestehend aus Bestandsaufnahme, Datenstrukturierung, Darstellung und Bewertung der Ergebnisse sowie Handlungsempfehlungen, wird erlaeutert. (orig.)

  8. Ökonomische Analyse und Bewertung integrierter Versorgungssysteme im Gesundheitswesen

    OpenAIRE

    Schröder, Susanne

    2015-01-01

    This thesis analyses integrated health care systems from an economic point of view. It focuses on the different forms of integrated care which were introduced by the German government to overcome structural shortcomings and inefficiencies in the German health care system resulting from the historically grown fragmented structure. Integrated health care systems primarily aim at improving the effectiveness and efficiency of medical provision. Even though they offer a lot of possibilities and ar...

  9. Assessment of technical risks and energy consumption of processes for regeneration of polluted land; Abschaetzung von technischem Risiko und Energiebedarf bei Sanierungsmassnahmen fuer Altlasten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trappmann, F.

    1997-04-01

    In case of sensitive use of a site or its surroundings further consideration on pre-elevated remedial action designs should be undertaken. The generated method for the assessment of technical risks and energy consumption intends to enable different users with smaller or broader specialist knowledge to handle the problem. Basic instrument for the variation of intensity of handling is to divide the technical process in a special way into small elements, called module. With regard to the processing line and to the complexity of the process the modules are connected on different levels according to their common function. The levels handled by experts are called detailed risks assessment, the abridged kind of handling is especially for authorities. For some types of contaminations and some technologies are tools and lists available to enable an easier treatment. Generally the method and the tools are employable for other sites too. For the comparative assimilating assessment itself verbal argumentation is used to describe the causes, that modules are identified as weak (in comparison). The result of the consideration is a ranking of the prefered applied technologies rated by energy consumption and technical risks or a demand for special improvements in the case of commissioning. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Dissertation konzentriert sich auf die weitergehende Risiko- und Energiebetrachtung weniger, zuvor mittels strukturierter Auswahlverfahren favorisierter Sanierungsszenarien. Zwecks effizienter Ausnutzung verfuegbarer Finanzmittel erscheint es angemessen, die bislang in ihrer Gesamtheit betrachteten Verfahrensschritte intern eingehender zu untersuchen und potentielle Risiken bewertbar zu machen. Die geschilderte Vorgehensweise basiert auf der Untergliederung komplexer Sanierungsszenarien in einzelne Elemente (Moduln etc.) gemaess dem funktionalen Zusammenwirken und dem Verfahrensablauf. Fuer einzelne Moduln koennen im Rahmen detaillierterer Betrachtungen aussagefaehige Abschaetzungen, v.a. bzgl. des mit diesen Verfahren verbundenen technischen Risikos, vorgenommen werden. Am Beispiel des Energiebedarfs wird aufgezeigt, dass sich in der modulbezogenen Analyse, zusaetzlich zur qualitativen Risikoeinschaetzung, weitere Aspekte einer Sachbilanz herausstellen lassen. Die modulbezogenen Ergebnisse werden entsprechend speziell entwickelten Moduluebersichten zusammengefuehrt und alternativen Sanierungselementen gegenuebergestellt. Prinzipiell ermoeglicht dies auch eine Einbeziehung passiver Komponenten aus Sicherungs- und Einkapselungsmassnahmen. Gegenueber ueblichen Risikobetrachtungen bezieht sich das dargelegte Vorgehen auf den gesamten Verfahrensablauf, um effektiv in der Entwurfsphase ein einheitliches Sicherheitsniveau anzustreben. (orig.)

  10. Influence of bioaccessibility on the toxicity of heavy metal (nickel, chromium, cadmium and lead) species; Einfluss der Resorptionsverfuegbarkeit auf die Toxizitaet von Verbindungen der Schwermetalle Nickel, Chrom, Cadmium und Blei

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, K.; Oltmanns, J.; Kalberlah, F. [FoBiG Forschungs- und Beratungsinstitut Gefahrstoffe GmbH, Freiburg im Breisgau (Germany); Voss, J.U. [Toxikologische Beratung, Chemikalienbewertung - Risikoabschaetzung, Muellheim (Germany)

    2001-07-01

    investigation of bioaccessibility of soil-bound heavy metals after oral exposure) are not necessarily predictive for other exposure pathways. (orig.) [German] Die toxikologische Bewertung von Schwermetallen in Altlasten erfolgt ueblicherweise anhand von Gesamtgehalten des Elements ohne Differenzierung in einzelne Verbindungen. Die vorliegende Literaturstudie untersucht den Zusammenhang zwischen Resorptionsverfuegbarkeit und Toxizitaet bei schwer wasserloeslichen Verbindungen der Schwermetalle Nickel, Chrom, Cadmium und Blei. Studien zur chronischen, oralen Exposition liegen fuer die meisten schlecht wasserloeslichen Metallverbindungen nicht vor. Lediglich fuer Chrom-III-oxid (Cr{sub 2}O{sub 3}) kann anhand von Daten aus Langzeitstudien eine tolerable Koerperdosis angegeben werden. Die chronische Toxizitaet gut wasserloeslicher Chrom-III-Verbindungen kann durch einen Vergleich mit den besser untersuchten, toxischeren Chrom-VI-Verbindungen abgeschaetzt werden. Eine geringe Wasserloeslichkeit korreliert im Falle der sulfidischen Verbindungen der Metalle und bei Nickeloxid und Bleichromat mit einer geringen Resorptionsverfuegbarkeit und akuten, oralen Toxizitaet. Dies gilt jedoch nicht generell: So ist fuer einige Carbonate und oxidische Verbindungen (Nickelcarbonat und -hydroxid, Bleioxid und -carbonat sowie Cadmiumoxid und -carbonat) die Loeslichkeit in biologischen Medien und die Toxizitaet hoeher als deren Wasserloeslichkeit vermuten laesst. Eine Erklaerung hierfuer bietet die leichtere Loeslichkeit dieser Verbindungen in Saeuren (und damit auch im Magensaft) im Vergleich zu Wasser. Fuer die inhalative Exposition liegen Hinweise darauf vor, dass schlecht wasserloesliche Verbindungen wie Nickeloxid oder Cadmiumsulfid aus dem Atemtrakt schlecht resorbiert werden. Die Resorptionsverfuegbarkeit im Atemtrakt korreliert aber nicht immer mit der im Magen-Darmtrakt und auch nicht in einfacher Weise mit den wichtigsten Effekten nach inhalativer Exposition, der Respirationstoxizitaet und

  11. Economic evaluation of system concepts for biowaste fermentation; Wirtschaftliche Bewertung von Anlagenkonzepten zur Bioabfallvergaerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barchmann, Tino; Rensberg, Nadja [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany)

    2015-07-01

    Currently, the utilization of biowaste from separate waste collection as well as industrial organic waste and waste from the food industry are of little significance for biogas generation in Germany. Nevertheless, the number of biogas plants that exclusively or predominantly digest biowaste and organic waste continues to grow. With regard to the biogas plants that have come into operation since 2012 as well as plants that are still under construction or in planning, it becomes apparent that the utilization of biowaste and green waste from separate collection for biogas generation plays an increasingly important role. By the end of 2014, about 140 plants generating biogas from organic waste digestion have been in operation. 83 of these plants use municipal biowaste from separate waste collection. According to the DBFZ database, 68 biogas plants are digestion plants that exclusively or predominantly use biowaste under the terms of paragraph 27a Renewable Energy Sources Act of 2012/ paragraph 45 Renewable Energy Sources Act of 2014. Due to the introduction of direct marketing and flexibility premium of renewable energy by the Renewable Energy Act 2012 (EEG 2012), incentives were created to favour a more demand-oriented power supply from biogas plants. The decision for such an operational mode depends on on-site conversion units on the economic outcome of the plants throughout the whole operating time. From an economic perspective, a duplication of the installed electrical capacity seems to be the most beneficial option for a transition to a demand-driven operation mode of an average biogas model plant under the current legal framework (EEG 2012).

  12. Engineering failure assessment methods applied to pressurized components; Bruchmechanische Bewertung druckfuehrender Komponenten mittels ingenieurmaessiger Bewertungsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zerbst, U.; Beeck, F.; Scheider, I.; Brocks, W. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung

    1998-11-01

    Under the roof of SINTAP (Structural Integrity Assessment Procedures for European Industry), a European BRITE-EURAM project, a study is being carried out into the possibility of establishing on the basis of existing models a standard European flaw assessment method. The R6 Routine and the ETM are important, existing examples in this context. The paper presents the two methods, explaining their advantages and shortcomes as well as common features. Their applicability is shown by experiments with two pressure vessels subject to internal pressure and flawed by a surface crack or a through-wall crack, respectively. Both the R6 Routine and the ETM results have been compared with results of component tests carried out in the 1980s at TWI and are found to yield acceptable conservative, i.e. sufficiently safe, lifetime predictions, as they do not give lifetime assessments which unduly underestimate the effects of flaws under operational loads. (orig./CB) [Deutsch] Gegenwaertig wird im Rahmen von SINTAP (Structural Integrity Assessment Procedures for European Industries), einem europaeischen BRITE-EURAM-Projekt geprueft, inwieweit auf der Grundlage vorhandener Modelle eine einheitliche europaeische Fehlerbewertungsmethode erstellt werden kann. Eine zentrale Stellung kommt dabei Verfahren wie der R6-Routine und dem ETM zu. In der vorliegenden Arbeit wurden beide Methoden vorgestellt, wobei ihre Vor- und Nachteile, aber auch ihre Gemeinsamkeiten herausgearbeitet wurden. Die Anwendung wurde an zwei innendruckbelasteten Behaeltern mit Oberflaechen- bzw. wanddurchdringendem Riss demonstriert. Sowohl R6-Routine als auch ETM ergaben im Vergleich mit am TWI zu Beginn der 80er Jahre durchgefuehrten Bauteilexperimenten eine vertretbare konservative Vorhersage, d.h. eine nicht allzu grosse Unterschaetzung der ertragbaren Last der Bauteile. (orig.)

  13. Toxicological evaluation of fracturing fluids; Toxikologische Bewertung von Fracking-Fluiden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frimmel, Fritz H.; Gordalla, Birgit [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Karlsruhe (Germany). Lehrstuhl fuer Wasserchemie und Wassertechnologie und DVGW-Forschungsstelle Engler-Bunte-Inst.; Ewers, Ulrich [Hygiene-Institut des Ruhrgebiets, Gelsenkirchen (Germany). Abt. fuer Umweltmedizin und Toxikologie; Schmitt-Jansen, Mechthild; Altenburger, Rolf [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung - UFZ, Leipzig (Germany). Dept. Bioanalytische Oekotoxikologie

    2012-11-01

    The fracturing technology utilizes chemicals which have to be evaluated according to the safety and environmental compatibility. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration present an integrated evaluation in terms of human toxicology, ecotoxicology as well as in terms of protection of drinking water on the basis of selected examples.

  14. Locational evaluation of chemical soil pollution. Lectures; Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doerfler, U.; Schulte-Hostede, S. [eds.

    1997-12-31

    This lecture event dealt with the following subjects: Deposition, transport and interactions of organic pollutants in soil, such as pesticides and polycyclic aromatic hydrocarbons. Biological availability of pollutants, influence of other substances on the biological availability of pollutants, quantitative and qualitative analyses of pollutants in soil, toxicity. (SR) [Deutsch] Themen dieser Vortragsveranstaltung waren: Deposition, Transport und Wechselwirkungen organischer Schadstoffe im Boden, wie Pestizide und polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe. Bioverfuegbarkeit der Schadstoffe, Einfluss anderer Substanzen auf die Bioverfuegbarkeit der Schadstoffe, quantitative und qualitative Analyse von Schadstoffen im Boden, Toxizitaet. (SR)

  15. Anpassung der Talsperrensteuerung an Klimaänderungen : Bewertung von Leistungsfähigkeit und Robustheit

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Reservoirs serve to compensate naturally fluctuating water availability and socio-economically driven water demand. To achieve this, flood water is retained and stored water is released to bridge periods of low flow. The required storage capacity when planning new dams and the operating rules of existing dams are determined on the basis of the observed flows at the site of the reservoir. The flow properties depend on the hydrology of the catchment area, which in turn is influenced by the clim...

  16. Objective parameters for engine noise quality evaluation; Objektive Parameter zur Bewertung der Motorgeraeuschqualitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Graf, Bernhard; Brandl, Stephan [AVL List GmbH, Graz (Austria); Sontacchi, Alois [Univ. fuer Musik und Darstellende Kunst, Graz (Austria). Inst. fuer Elektronische Musik und Akustik; Girstmair, Josef [Kompetenzzentrum Das Virtuelle Fahrzeug, Graz (Austria). Gruppe Antriebsstrang Dynamik und Akustik

    2013-06-01

    Due to ongoing downsizing efforts and more stringent emission regulations, relevance of sound quality monitoring during engine and vehicle development is strongly increasing. Therefore AVL developed new sound quality parameters like CKI (Combustion Knocking Index) and HI (Harshness Index). Using these parameters sound quality can be objectively monitored, without subjective evaluations, online throughout the complete development process. (orig.)

  17. Klinische Bewertung von Kronen und Brücken aus Lithium-Disilikat-Glaskeramik

    OpenAIRE

    2003-01-01

    The purpose of this prospective study was to evaluate the clinical performance of a lithium-disilicate substructure glass-ceramic (IPS Empress 2, Ivoclar-Vivadent) for crowns and fixed partial dentures (FPDs). Patients with severe prafunction, periodontitis or poor oral hygiene were excluded from the study. From December 1997 to October 1999, a total of 184 Empress 2 restaurations (138 crowns and 46 FPDs) have been placed in 73 patients. Clinical treatment was performed by five trained clinic...

  18. Sensorische Bewertung, Mikrobiologie und chemische Kenngrößen von eisgelagertem Wittling (Merlangius merlangus)

    OpenAIRE

    Meyer, Carsten; Oehlenschläger, Jörg

    1996-01-01

    During the 160th research cruise of the FRV "Walther Herwig III" in the North Sea in May 1995 an ice-storage experiment with whiting was performed. Gutted whiting with and without spleen was stored in melting water-ice. Freshness and/or spoilage were monitored by measuring sensory, chemical, physical and microbiological indicators. It was found that besides the classical sensory assessment on the cooked sample and the EU-quality grading scheme, the microbiological counts were of major i...

  19. Bewertung von Fahrerassistenzsystemen mittels der Vehicle in the Loop-Simulation

    Science.gov (United States)

    Bock, Thomas

    Mit der Vehicle in the Loop-Simulation hat Audi eine Test- und Simulationsumgebung für Fahrerassistenzsysteme entwickelt, welche die Vorzüge eines realen Versuchsfahrzeugs mit der Sicherheit und Reproduzierbarkeit von Fahrsimulatoren kombiniert. Virtueller Fremdverkehr, Straßenbegrenzungen oder sonstige simulierte Gegenstände werden durch ein "Optical see through Head Mounted Display“ während der Fahrt realitätsnah und kontaktanalog für den Fahrer eingeblendet. Besonders bei der Erprobung aktiver Fahrerassistenzsysteme eröffnen sich durch das Konzept des virtuellen Fremdverkehrs im realen Versuchsfahrzeug neue Möglichkeiten.

  20. Neue MRT-Techniken zur Bewertung des Therapieeffekts in Studien und in der Praxis?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fazekas F

    2010-01-01

    Full Text Available Die MRT-Technologie bietet immer mehr Möglichkeiten, krankheitsbedingte Änderungen des Gehirngewebes sensitiv und mit zunehmender Spezifität zu quantifizieren. Dementsprechend werden MRT-Untersuchungen in Phase-III-Studien routinemäßig mitgeführt und dienen im Rahmen der Produktentwicklung (Phasen I und II zur Generierung erster Hinweise auf die Wirksamkeit (oder unerwünschte Wirkungen neuer Medikamente. Zum Nachweis antiinflammatorischer Behandlungseffekte hat die Beobachtung einer Reduktion im Auftreten neuer und/oder kontrastmittelaufnehmender Läsionen nach wie vor die größte Bedeutung. Diese Form MRT-dokumentierter Krankheitsaktivität ist alleinig auch für die klinische Praxis einsetzbar, sollte aber in Bezug auf therapeutische Konsequenzen nur im Kontext der klinischen Verlaufsbeobachtung interpretiert werden. Regelmäßige MRT-Verlaufsuntersuchungen sind bei klinisch stabilem Zustandsbild nicht gerechtfertigt.

  1. Development of a software tool for evaluating driving assistance systems; Entwicklung eines Softwaretools zur Bewertung von Fahrerassistenzsystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marstaller, R.; Bubb, H. [Technische Universitaet Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Ergonomie

    2002-07-01

    The increase in road safety in Germany could for example be indicated by the reducing number of seriously injured and killed people (/6/) in spite of increasing number of cars and total amount of kilometres. The selective measures therefore are based on four points: Improvement of active and passive security, direct and indirect psychological measures. While developing systems, which assist drivers on the guidance level, the question of safety of these measures more and more occurs. This led to the development of software, which contains a so called normative driver model, and compares actual driving data with this model. Thereby, situations can be identified, which deviate from the situational normative model, and consequently could be classified as critical. The practical application to driving data with active assistance systems with regulation in longitudinal and lateral direction showed significant improvement of driving safety in comparison to data without system usage. (orig.)

  2. Evaluation of retrofitting concepts and municipal sponsoring in Vienna; Bauphysikalische, oekologische und oekonomische Bewertung von gefoerderten Sanierungskonzepten in Wien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Korjenic, Azra [Institut fuer Hochbau und Technologie, Zentrum fuer Bauphysik und Bauakustik, TU Wien (Austria); Mahdavi, Ardeshir [Institut fuer Architekturwissenschaften, Abt. Bauphysik und Bauoekologie, TU Wien (Austria); Bitzinger, Friedrich

    2009-06-15

    Major energy Europe, mostly large-area building retrofit measures have been targeted; in Vienna a gradual thermal improvement of the building stock has been practiced. Thereby, a number of different instruments and programs have been promoted by the regional government. In the present contribution, a number of such programs are compared and evaluated based on the demonstrative case of a concrete example. Thereby, multiple related issues were addressed: energy efficiency, retrofit expenses, burden for the building owners and tenants, and burden for the funding agency (Municipal of Vienna). The results suggest: - the main beneficiary of retrofit programs are typically the tenants. The landlords benefit indirectly due to the appreciation of property value; - there is a certain lack of willingness on the side of the occupants toward thermal building retrofit measures; - achieving passive house standard in the course of retrofit measures cause significant additional costs; - permissible (fundable) maximum total retrofit expenses has been set too low. [German] In diesem Beitrag wird die Nachhaltigkeit von Gebaeudesanierungen untersucht, wobei die Reduzierung des Energieverbrauchs das oberste Ziel ist, was mit bis zu 80 % erreicht werden kann. Waehrend in anderen Grossstaedten Europas das Konzept der Flaechensanierung praktiziert wurde und wird, wird in Wien die ''sanfte Sanierung'' propagiert und auch gefoerdert. Die Stadt Wien hat dafuer verschiedene Sanierungskonzepte bei der Hand. In dieser Untersuchung werden die verschiedenen gefoerderten Sanierungskonzepte anhand eines realen Beispiels gezeigt und rechnerisch ueberprueft. Ein Vergleich der verschiedenen Konzepte beleuchtet die einzelnen Punkte der Sanierung: Energieeffizienz, Sanierungskosten, Belastung fuer den Eigentuemer bzw. Mieter der Wohnungen und Belastung fuer den Foerdergeber (Land Wien). Die Ergebnisse ausgefuehrter Sanierungskonzepte brachten folgende Erkenntnisse bzw. Problemstellungen: - die Sanierungsmassnahmen kommen hauptsaechlich den Mietern zugute, waehrend der Kostentraeger (Eigentuemer) nur die Wertsteigerung als Nutzen hat; - mangelnde Bereitschaft der Bewohner zur Sanierung; - erhebliche Mehrkosten fuer Passivhaustechnik; - zu geringe hoechstzulaessige Gesamtsanierungskosten. (Abstract Copyright [2009], Wiley Periodicals, Inc.)

  3. Bewertung der Zuverlässigkeit von Gold-Mikrokontakten in Bezug auf die Schädigung durch Elektromigration

    OpenAIRE

    Kleff, Jessica

    2013-01-01

    Die Elektromigration ist ein Fehlermechanismus, dessen Bedeutung aufgrund anhaltender Miniaturisierung zunimmt. Aufgrund eines Impulsübertrags des sogenannten Elektronenwindes auf aktivierte Metallionen kommt es zu einem Materialtransport in stromdurchflossenen Leitern. Die Materialcharakterisierung bezüglich der Elektromigrationsbeständigkeit wird somit immer wichtiger. Aufgrund der Materialeigenschaften von Gold im Vergleich zu Kupfer wäre es wahrscheinlich, dass Gold eine ähnliche oder sog...

  4. On assessing the gas formation potential of renewable primary products; Zur Bewertung des Gasbildungspotenzials von nachwachsenden Rohstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weissbach, Friedrich

    2008-11-15

    Biogas production depends on the gas formation potential of the substrates used and to what extent that potential is exploited by fermentation technology. The focus of substrate assessment can only be its gas formation potential, independent of fermentation technology. To calculate the gas formation potential of harvested crops and the silages produced from them a new parameter is proposed, which is the ''content of fermentable organic matter'' (FOM). This parameter can be computed from the results of relatively simple laboratory analyses. Equations for estimation are proposed, which were derived from a large number of digestion experiments with sheep. (orig.)

  5. Solar cooling - Economical assessment and CO{sub 2} balance; Solar Cooling. Oekonomische Bewertung und CO{sub 2} Bilanzierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gantenbein, P.; Machein, T.; Frank, E.

    2010-07-01

    This short, illustrated final report discusses how thermally-driven sorption chiller systems can help meet future cooling needs in houses and workplaces. Increasing global temperatures are commented on and their influence on space heating and cooling is discussed. The modelling of a single-family home, an office building and an industrial building is described. Three cooling systems are taken into consideration: a single-stage LiBr-H{sub 2}O absorber machine using solar energy from vacuum-pipe collectors, a compressor refrigeration system with a heating function powered by photovoltaics and a compressor system run on mains electricity. The simulations were carried out for locations in three different climate zones, in Lugano, Switzerland, Athens, Greece and Dubai, United Arab Emirates. The results are commented on.

  6. Evaluation of naturally occurring pigments of the North Bohemian lignite mining area; Bewertung von mineralischen Pigmentvorkommen des nordboehmischen Braunkohlenbeckens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buntenbach, Stephan [TriMin Consulting - Mineral Processing, Ammerthal (Germany); Botula, Jiri [VSB-Technical Univ. of Ostrava (Czech Republic). Mineral Processing Dept.; Leonhardt, Hana

    2010-11-15

    The research project ''Mineral Processing Methods for the Preparation of Naturally Occurring Pigments from Overburden of the Lignite Mines and from Shallow Clay Deposits of the North Bohemian Lignite Basin'', funded by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU, was conducted as a collaboration between the AKW Apparate+Verfahren GmbH, Hirschau with the Technical University of Ostrava. Geological, mineralogical and mineral processing studies for the development of a suitable beneficiation method were carried out to investigate the possibilities of the industrial usage of beneficiated pigments of these deposits. It should be demonstrated, that the significant reserves of mineral pigments in the shallow deposits and also in the overburden of the lignite mines can be utilized ecologically and economically. Based on the results of geological prospecting work already carried out, the deposit Horenec was selected as the most important pigment deposits for the production of bolus and ochre earth. The newly carried out geological, mineralogical and chemical studies formed the basis for the following mineral processing test work and the test work for the usage of beneficiated products as colouring paint for plastic, fabric and other materials. (orig.)

  7. Simulation, evaluation and optimization of hydrological storage systems; Simulation, Bewertung und Optimierung von Betriebsregeln fuer wasserwirtschaftliche Speichersysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohr, H.

    2001-07-01

    The investigation focused on controlled hydrological storage system. Existing operating schedules and new control options were analyzed, classified and generalized in order to obtain a standardized terminology and operating concept. This generalized approach will do away with the need for system-specific analyses and models for every single new system. [German] Der Schwerpunkt dieser Arbeit ist der wasserwirtschaftliche Betrieb von regelbaren Speichersystemen und ihre Simulation. Dabei bestand das Ziel darin, bestehende Betriebsplaene und neue praktikable Steuerungsmoeglichkeiten zu analysieren, zu klassifizieren und so zu generalisieren, dass eine einheitliche Terminologie und Konzeption zum Betrieb von Speichern entstand. Dieses Konzept erlaubt, in Verbindung mit den Prinzipien aus der Modellierung von Flussgebieten, verschieden strukturierte Speichersysteme mit unterschiedlichsten Steuerungsvorschriften abzubilden. Damit erhaelt man den Vorteil einer generalisierten Anwendung im Gegensatz zu einer fuer den speziellen Fall konzipierten und nicht uebertragbaren Einzelloesung. Als Folge davon entfaellt das systemspezifische, je nach Aufgabenstellung neu zu entwerfende und zu programmierende Einzelmodell. (orig.)

  8. Medical specialist attendance in nursing homes [Beschreibung und Bewertung der fachärztlichen Versorgung von Pflegeheimbewohnern in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Balzer, Katrin

    2013-04-01

    Full Text Available [english] The care in nursing homes was examined based on scientific studies. The analysis focuses on dementia and type II diabetes. There is evidence for deficits in the supply of medical specialist attendance to nursing home residents with these diseases in Germany. Compared with corresponding guidelines the medical care for nursing home residents may be too low or inadequate.[german] Es wird die Versorgung in Pflegeheimen auf Basis wissenschaftlicher Studien untersucht. Schwerpunkte der Analyse sind Demenz und Diabetes. Es gibt Hinweise auf fachärztliche Versorgungsmängel bei Pflegeheimbewohnern mit diesen Krankheiten in Deutschland. Verglichen mit entsprechenden Leitlinien bestehen mögliche Unter- bzw. Fehlversorgungen.

  9. Ecological assessment of new CHP systems and their combination; Oekologische Bewertung neuer WKK-Systeme und Systemkombinationen - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Primas, A.

    2007-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) reports on new developments in the Combined Heat and Power (CHP) generation area. The objective of this study is an ecological and technical evaluation of various CHP systems and system combinations. These also include suitable combinations with other technologies. Systems for five different temperature levels are quantified according to their environmental impact. Various possible applications are compared with a highly efficient reference system using separate heat and power generation - a combined-cycle plant and a heat pump. For chilled water production a combination of the CHP system with an absorption chiller is investigated. The results of the investigations are presented and commented on. Also, advantageous applications of CHP systems are noted.

  10. Radiation exposure in Japan and evaluation of the health hazards; Strahlenexposition in Japan und Bewertung der gesundheitlichen Risiken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacob, Peter [Helmholtz Zentrum Muenchen, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz

    2015-06-01

    One year after the fission product release from the NPP Fukushima Daiichi as a consequence of the earthquake and tsunami in March 2011 the World Health Organization (WHO) has published an extensive estimation of the radiation exposure of the public. Models for the resulting health hazards were developed. The United Nations scientific committee on the effects of atomic radiation (UNSCEAR) has actualized the radiation exposure based on new data. The contribution summarizes the aspects of these reports. According to these reports the early evacuation of the habitants and the dose limits for food contamination has kept the public exposure on a low level. The uncertainties of the simulations concerning the resulting health hazards are high.

  11. Life cycle assessment of energy products: environmental impact assessment of biofuels; Oekobilanz von Energieprodukten: Oekologische Bewertung von Biotreibstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zah, R.; Boeni, H.; Gauch, M.; Hischier, R.; Lehmann, M.; Waeger, P.

    2007-05-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) deals with the results of a study that evaluated the environmental impact of the entire production chain of fuels made from biomass and used in Switzerland. Firstly, the study supplies an analysis of the possible environmental impacts of biofuels that can be used as a basis for political decisions. Secondly, an environmental life cycle assessment (LCA) of various biofuels is presented. In addition, the impacts of fuel use are compared with other uses for bioenergy such as the generation of electricity and heat. The methods used in the LCA are discussed, including the Swiss method of ecological scarcity (Environmental Impact Points, UBP 06), and the European Eco-indicator 99 method. The results of the study are discussed, including the finding that not all biofuels can reduce environmental impacts as compared to fossil fuels. The role to be played by biofuels produced in an environmentally-friendly way together with other forms of renewable energy in our future energy supply is discussed.

  12. Climate-friendly refrigerators for supermarkets. Comparative assessment of supermarket refrigeration systems; Klimafreundlich Kuehlen im Supermarkt. Vergleichende Bewertung von Supermarktkaelteanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2008-10-15

    On 5 September 2008, a meeting was held at the Federal Environmental Office (Umweltbundesamt, UBA) at Dessau where the results of the research project ''Comparative evaluation of the climate relevance of refrigeration plants and systems for supermarkets'' were presented and discussed among more than 50 experts. Towards the end of the meeting, the discussions became more heated as the underlying data base became the subject of attention. (orig.)

  13. Zum Ausdruck der Bewertung in deutschen und litauischen gerichtlichen Entscheidungen | Expression of evaluation in German and Lithuanian court judgments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Virginija Masiulionytė

    2014-12-01

    Full Text Available This paper deals with the expression of evaluation in German and Lithuanian court judgments in civil cases. The purpose is to analyze lexical and grammatical devices, used by the court – the source of evaluation in this text type – in its judgments to express its opinion towards certain objects of evaluation. The analyzed corpus consists of 10 randomly selected court judgments in German (44 522 words in total and 10 in Lithuanian (38 347 words in total. The actual scope of the paper is a particular part of the judgments, namely, the grounds, in which the court examines the suit, pleadings of the parties, certain issues, facts and circumstances relevant for the decision etc. and gives its reasons for the decision. The respective parts of court decisions make up a subcorpus of 29 274 words in German and 18 693 words in Lithuanian. The main focus of the research are the aspects of evaluation, i. e. particular attributes of the objects evaluated. It has been found that in the analyzed court judgments the objects are evaluated in terms of success, merits, admissibility, veracity, reasonableness, persuasiveness, suitability, extent, probability etc. The research shows that lexical devices used in the court judgments in both languages to express the evaluation are typically formed on the same basis, e. g. tikėtina ‘(it is probable’ and tikimybė ‘probability’, abejoti ‘to doubt’ and abejonės ‘doubts’, unangemessen ‘unreasonable’ and Unangemessenheit ‘unreasonableness’; zweifelhaft ‘dubious’, zweifelsfrei ‘free of doubt’ and Zweifel ‘doubt’. In comparison to the German court judgments analyzed, Lithuanian court judgments contain an wider diversity of specific lexical constructions containing verba dicendi and verba putandi, in which the evaluating subject is encoded explicitly. The constructions found include the following: teismas sprendžia, kad/jog ‘the court rules that’, teismas laiko, kad ‘the court assumes that’, teismas vertina, kad ‘the court assesses that’, teismas daro išvadą, kad ‘the court concludes that’, teismo vertinimu ‘upon the court’s assessment’ etc., whereas only the verb überzeugen ‘to convince’ and one construction with the derivate of the latter: zur Überzeugung des Gerichts ‘the court is convinced’ are found in the German judgments analyzed. Furthermore, it has been noted that in this text type, lexical devices are also used to indicate that the particular issue is not relevant in this lawsuit and is not going to be evaluated. In addition, the paper examines optional elements of the evaluative construction: motivations, intensifiers and de-intensifiers. The evaluation is enhanced both lexically and by combining two and more lexemes, whereas the signals of de-intensification vary in the analyzed judgments of both languages: in addition to grammatical means, diverse lexical modal words, such as kaum ‘hardly’, grundsätzlich ‘basically’, offenbar ‘apparently’, jedenfalls ‘at any rate’, vielmehr ‘rather’ are used in the German judgments, whereas in Lithuanian, there is mainly a participle of necessity employed in this way, and the lexical modifiers used are limited to the construction iš esmės ‘basically’.

  14. Effective modelling, analysis and fatigue assessment of welded structures; Effektive Modellbildung, Analyse und Bewertung fuer die rechnerische Lebensdaueranalyse geschweisster Strukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rauch, R.; Schiele, S. [CADFEM GmbH, Stuttgart (Germany); Rother, K.

    2007-07-01

    Analysis of welded structures is a challenge for the analyst. Improvements of Soft- and Hardware enable an analysis containing full assemblies. Especially for welded structures these possibilities show significant benefits leading to more detailed descriptions of the flux of forces and reducing the effort for the engineer. This paper covers the method for modeling, structural analysis and assessment of welded structures using Finite Element Analysis. A hierarchical concept to localize highly stressed regions using a global model and a local approach according to a notch stress analysis will be presented. (orig.)

  15. Energetic assessment of HFC-blends as R 22 alternatives; Energetische Bewertung von FKW-Gemischen als R 22-Alternativen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahnefeld, G. [Inst. fuer Luft- und Kaeltetehnik gem.GmbH, Dresden (Germany); Vollmer, D. [Inst. fuer Luft- und Kaeltetehnik gem.GmbH, Dresden (Germany); Wobst, E. [Inst. fuer Luft- und Kaeltetehnik gem.GmbH, Dresden (Germany)

    1996-05-01

    Available with ILK is an HFC, HFC-blend test rig, which can be used for testing of refrigerant compressors as well as for industrial plant tests under nearly practical conditions. As compared with R 22, performance measurements of plants operated with the HFC-blends R 407C, R 407A, R 407B, R 404A and R 507 under constant external conditions (temperature difference 5 K between refrigerant/heat carrier, constant refrigerating capacity) showed losses up to 20% for the coefficient of performance. The highest deviations between theoretical cycle calculations and experimental results were obtained on R 407C and R 407A. One reason is an increased temperature glide of the condensing refrigerant caused by pressure drop and subcooling. Energetic benefits can be achieved through installation of an internal heat exchanger at blends with a higher R 125 content (R 407B, R 404A, R 507). (orig.) [Deutsch] Mit der FKW-, FKW-Gemisch-Experimentieranlage steht im ILK eine Versuchseinrichtung zur Verfuegung, die sowohl fuer Verdichterleistungsmessungen als auch fuer anlagentechnische Untersuchungen unter praxisnahen Bedingungen geeignet ist. Anlagenleistungsmessungen mit den zeotropen FKW-Gemischen R 407C, R 407A, R 407B und R 404A sowie dem azeotropen Gemisch R 507 haben bei konstanten aeusseren Bedingungen (Temperaturspreizung des Kaelte-/Waermetragers 5 K, konstante Kaelteleistung) Leistungszahleinbussen bis zu 20% im Vergleich zu R 22 ergeben. Bei R 407C und R 407A weichen die Werte besonders stark von theoretischen Vorausberechnungen (Kreisprozess) ab. Eine wesentliche Ursache ist die durch Druckverlust und Unterkuehlung vergroesserte Temperaturaenderung im Verfluessiger. Vom LORENZ-Prozess ist bekannt, dass zusaetzliche Verluste auftreten, wenn die Temperaturaenderung des zeotropen Kaeltemittelgemisches groesser als die Temperaturspreizung des aeusseren Stoffstromes ist. Auch eine wesentliche Flaechenvergroesserung fuehrt dann nur zu geringen Verbesserungen. Die Anwendung des inneren Waermeaustausches bringt besonders bei den FKW-Gemischen mit hohem R 125-Anteil (R 407B, R 404A, R 507) energetische Vorteile. Bei tiefen Kaeltetraegertemperaturen werden die Leistungszahlen von R 22 erreicht. Unabhaengig vom Einsatz innerer Waermeuebertrager ist besonders bei FKW-Gemischen mit hohem R 125-Anteil auf eine grosse Unterkuehlung zu achten, weil damit wesentliche energetische Verbesserungen erreicht werden koennen. (orig.)

  16. Deposits of rocks, earths, and industrial minerals. Lagerstaetten der Steine, Erden und Industrieminerale. Untersuchung und Bewertung (Vademecum 2)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stein, V.

    1981-01-01

    The 'Vademecum 2' of the GDMB gives a summary of the main criteria for a study and evaluation of deposits of rocks, earths, and industrial minerals. Besides a general description of study and evaluation methods, the data required for an evaluation of individual rocks, rock groups, or minerals are clearly presented and discussed. The standards and provisions are not of importance but rather the quality requirements made by industrial buyers today. Prospection references are given for nearly all types of rock. The authors show the present state of the art in this important field of basic industry. The practice-orientated evaluation has been achieved with the help of experts from industry, science, and state and Laender authorities.

  17. Lighting and ergonomic assessment of shading devices. Lichttechnische und ergonomische Bewertung von Anlagen zur Abschirmung von Tageslicht im Buero

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aydinli, S. (Inst. fuer Lichttechnik, Technische Univ. Berlin (Germany)); Kaase, H. (Inst. fuer Lichttechnik, Technische Univ. Berlin (Germany))

    1994-02-01

    Results of measurements on materials due to light and radiation quantities of main types of shadings are given. For measurements of light-transmittance and light-reflectance a new type of spherephotometer was developed and installed; the equipment is described and measurement results of 12 typical materials are given. For practical use of sun protection equipments diagrams of the determination of the sun-shine-time due to windows are established and their application is explained. According to a 5 step scale the materials of shadings are classified ergonomicly, the ergonomic properties are discussed. (orig.)

  18. Ecological assessment of agricultural co-substrates for biogas production; Oekologische Bewertung der Bereitstellung landwirtschaftlicher Kosubstrate zur Biogaserzeugung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ploechl, M.; Heiermann, M. [Abt. Technikbewertung und Stoffkreislauefe, Inst. fuer Agrartechnik Bomim, Potsdam (Germany)

    2002-07-01

    This paper presents the results of simplified life cycle assessments (LCA) of the cultivation of a variety of crops suitable for biogas production. The simplification refers to that only greenhouse gases and the cumulated energy requirements (CER) are regarded. The values for the greenhouse gas emissions expressed as CO{sub 2} equivalents are around 130 g CO{sub 2}eq.kg{sup -1} ODM with lowest value of 75.5 g CO{sub 2}eq.kg{sup -1} ODM for hemp (Cannabis sativa) and the highest value of 170 g CO{sub 2}eq.kg{sup -1} ODM for rape (Brassica napus). Considering electric power as final product and referring therefore on kWh as unit the differences become even greater, mainly because of the different methane production potentials. On this basis the lowest value amounts to 84 g CO{sub 2}eq.kWh{sup -1} for alfalfa (Medicago sativa) and the highest value amounts to 438 g CO{sub 2}eq.kWh{sup -1} for rape. This general trend that the LCA identifies hemp, forage grass (Dactylis, Lolium and Festuca species), alfalfa, and maize (Zea mays) to have a low ecologic input and rape to have a high ecologic input is confirmed regarding the CER. The CER values are lowest with 0.82 MJ.kWh{sup -1} for maize and forage grass and highest with 3.47 MJ.kWh{sup -1} for rape. (orig.)

  19. Synthesis and assessment of pareto-optimal grid-expansion measures; Erzeugung und Bewertung pareto-optimaler Netz-Ausbauoptionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheufen, Martin; Natemeyer, Hendrik; Surmann, Yvonne; Schnettler, Armin [RWTH Aachen Univ. (Germany). Inst. fuer Hochspannungstechnik

    2012-07-01

    This paper presents a methodology that generates transmission grid expansion options which are assessed under competing interests of technical, economic and ecological criteria. The results presented are based on a multi-objective evolutionary optimization approach (genetic algorithm, NSGA-II) in which each individual of the population is representing a grid expansion pattern. As network expansion option power flow controlling elements, such as FACTS and PSTs are considered in addition to line-additions. The results are demonstrated on a modified standard grid-model. The comparative assessment of the specific expansion options uses a modified optimal power flow method taking into account characteristically spatio-temporal correlated supply and load pattern. (orig.)

  20. Assessment and numerical optimization of heat exchangers based on an energy devaluation number; Die Bewertung und numerische Optimierung von Waermeuebertragern anhand einer Energieentwertungszahl

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wenterodt, Tammo

    2013-08-14

    The entropic potential concept as well as the energy devaluation number is developed. Their advantage over common evaluation criteria for heat exchangers is demonstrated. For that purpose, a new method for the automated geometry optimization of heat exchangers based on CFD calculations is presented. It is based on the description of surfaces by Fourier coefficients and their optimization by an evolutionary algorithm.

  1. Health risk assessment of environmental pollutants. Toxicological reference data and their evaluation. 8. supplement; Gefaehrdungsabschaetzung von Umweltschadstoffen. Toxikologische Basisdaten und ihre Bewertung. 8. Ergaenzungslieferung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eikmann, T.; Heinrich, U.; Heinzow, B.; Konietzka, R. (eds.)

    2003-10-01

    This eighth supplement to the manual on toxicological basic data and their assessment covers the assessment results and tolerable resorbable doses (TRD values) for 1,2-dichloropropane and vanadium. It also contains an assessment by the Human Biomonitoring Commission on cadmium as well as an assessment by the Indoor Air Hygiene Commission on mercury and nitrogen dioxide. This supplement continues the updates on assessments published in this manual that was begun in the previous supplement. It also provides new assessments on the TRD values for 1,1,1-trichloroethane, 1,3,5-trimethyl benzene and cyanides in the form of addenda to the monographies on these substances (code numbers D 930, D948 and D224).

  2. Clean air plans and action plans: perspectives from the viewpoint of environmental and public health; Luftreinhalteplaene und Aktionsplaene - eine Bewertung aus umweltmedizinischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eikmann, T.; Herr, C. [Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin, Universitaetsklinikum Giessen und Marburg, Justus-Liebig-Univ. Giessen, Giessen (Germany); [Technische Univ. Dreden, Pirna (Germany). Inst. fuer Abfallwirtschaft und Altlasten; Koeckler, H. [Center for Environmental Systems Research (CESR), Univ. Kassel (Germany); [Mentec GmbH, Aue/Sa. (Germany); Nieden, A. zur [Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin, Universitaetsklinikum Giessen und Marburg, Justus-Liebig-Univ. Giessen, Giessen (Germany); FG Stadtklimatologie, Univ. Kassel (Germany); Katzschner, L. [FG Stadtklimatologie, Univ. Kassel (Germany); [INTECUS Dresden GmbH (Germany); Schimmelpfennig, M. [Gesundheitsamt der Stadt Kassel (Germany); Eikmann, S. [GUK - Gesellschaft fuer Umwelttoxikologie und Krankenhaushygiene mbH, Wetzlar (Germany)

    2005-07-01

    The present discussion on the health effects associated with airborne fine particulate matter has lead to an increased public interest in the general framework of compilation and evaluation of clean air plans and actions plans. While the surveys of the ''old'' clean air plans of the 80ies and 90ies of the last century relied on assessment of direct and indirect effects of air pollution on human health (and ecology), theses surveys are not part of the ''new'' clean air plans according to European law. This reduction of surveys and actions directed at threshold compliance only, abandons assessing, i.e., documentation and evaluation the health status and quality of life of populations. Assessment of individual and focus group specific sensibility and vulnerability becomes possible once health related, sociodemographic and environmental data are combined. By this, unequal life chance, i.e., unimpaired health as well as reasonable strategies towards minimizing environmental injustice can be identified. As of yet it is unclear, to what extend quality of life and quality of environment of populations living in air polluted areas are attributable to socioeconomic factors. Likewise, it is not known to which degree the environmental quality of individuals and families is self determined. This has to be considered especially for children, immigrants and women. These issues i.e., environmental justice/injustice should be considered in future projects on the development of clean air plans and especially actions plans derived thereof. Scientists, government officials and physicians working in field of preventive or environmental medicine cannot agree to a limitation of the cautionary principle to the bare compliance with thresholds. (orig.)

  3. A method for efficient evaluation of measures for climate optimization of air traffic; Eine Methode zur effizienten Bewertung vo Massnahmen zur Klimaoptimierung des Luftverkehrs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahlmann, Katrin

    2012-11-01

    For calculating the climate impact of aviation it is important to consider the effect of so-called non-CO{sub 2} emissions beside the climate effect of carbon dioxide emissions. As the impact of these non-CO{sub 2} emissions strongly depends on the location of the emission, the climate impact is no longer proportional to the total amount of emissions. Therefore it is necessary to use an efficient model which considers the impact of different climate agents as well as their geographically variable impact for calculating the climate impact of aviation emissions. Such a model (AirClim) was expanded to consider primary mode ozone and contrail-cirrus as well as uncertainties in the evaluation of different measures by using a Monte-Carlo simulation. Afterward the mitigation gain of changing flight altitude and speed of nowadays aircrafts was evaluated. This shows that it would be possible to reduce the climate impact by more than 60% by optimizing the flight altitude and speed, leading to an increase in direct operating costs by 32%. A one percentage increase in direct operating cost can results in a 12% reduction in climate impact. (orig.)

  4. Evaluation and optimization of switchable insulation using the climatic conditions of Vienna; Bewertung und Optimierung von dynamischen Daemmsystemen unter Beruecksichtigung des Wiener Klimas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burdajewicz, Filip; Korjenic, Azra; Bednar, Thomas [Institut fuer Hochbau und Technologie, Forschungsbereich fuer Bauphysik und Schallschutz, Technische Universitaet Wien (Austria); Dipl. Ing. Rudolf Schwarzmayr, Thermocollect, Wiener Neustadt (Austria)

    2011-02-15

    There have been numerous efforts to reduce CO{sub 2} emissions in recent years. Terms such as ''more economical'', ''more efficient'', and ''more effective'' are often used in discussion of this theme. The field of building physics can make a significant contribution to energy efficiency since building heating and cooling produces a significant portion of overall hazardous greenhouse gases. In response, heat transfer coefficient limits are being set lower and lower resulting in thicker and more expensive insulation systems. Very creative systems are being developed and tested parallel to conventional solutions. This study examines and contrasts two of the systems focusing upon the heating and cooling requirements: the so called ''switchable insulation'' and a new system called ''Thermocollect''. The systems cannot be compared using standard software programs as the calculations are based on steady-state thermal conductivities. Therefore, an in-house simulation model was developed. Both systems are described in the introduction. A presentation of the basic thermodynamic concepts applied in the simulation fol lows. One section contains an explanation of the simulation model and its distinctive properties. The study is concluded by the results of the parametric studies, an interpretation of the results and implications, and engineering optimizations for the new insulation systems. (Copyright copyright 2011 Ernst and Sohn Verlag fuer Architektur und technische Wissenschaften GmbH and Co. KG, Berlin)

  5. Numerical evaluation of ratcheting effects on the deformation and failure behaviour of components; Numerische Bewertung der Auswirkung von Ratchetting auf das Verformungs- und Versagensverhalten von Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Schuler, X.; Stumpfrock, L. [Stuttgart Univ. (Germany). MPA

    2008-07-01

    Within the frame of a project of the reactor safety research the refinement of an existing phenomenological material model accomplished a numerical tool that allows the simulation of complex processes with multiaxial loads in a specific component. The model allows the simulation of loads with an in-phase or phase-shifted temporal behaviour. Parallel to the theoretical studies experimental investigations were performed that provided the required parameters for the material model. The experiments using thin-walled hollow cylinders with multiaxial loading provided a data base for the verification of the implemented materials model in the finite element program. There was a good agreement between simulation and experiment. In few cases the simulation overestimated the measurement and thus provides safety relevant evaluations with a certain safety margin. [German] Im Rahmen eines Vorhabens der Reaktorsicherheitsforschung wurde durch Weiterentwicklung eines vorhandenen phaenomenologischen Werkstoffmodells ein numerisches Werkzeug geschaffen, mit dessen Hilfe die komplexen Vorgaenge bei mehrachsiger Belastung in einem Bauteil simuliert werden koennen. Das Modell ermoeglicht die Simulation von Beanspruchungen, deren zeitlicher Verlauf sowohl phasengleich als auch phasenverschoben sein kann. Parallel zu den theoretischen Arbeiten wurden experimentelle Untersuchungen durchgefuehrt. Mit den experimentellen Daten werden einerseits die fuer das Werkstoffmodell erforderlichen Parameter bestimmt. Andererseits liefern Experimente an duennwandigen Hohlzylindern mit mehrachsiger Belastung eine Datenbasis zur Verifikation der Implementierung des Werkstoffmodells in ein Finite Elemente Programm. Zwischen Messung und Simulation konnte weitgehend eine gute Uebereinstimmung erzielt werden. In wenigen Faellen ueberschaetzt die Simulation die Messung und liefert damit sicherheitstechnisch Bewertungen nach der sicheren Seite. (orig.)

  6. Biomass for energy production. Economic evaluation, efficiency comparison and optimal utilization of biomass; Biomasse zur Energiegewinnung. Oekonomische Bewertung, Effizienzvergleich und optimale Biomassenutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeddies, Juergen [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Landwirtschaftliche Betriebslehre; Schoenleber, Nicole

    2015-07-01

    An optimized and/or goal-oriented use of available biomass feedstock for energetic conversion requires a detailed analysis of bioenergy production lines according to technical and economic efficiency indicators. Accordingly, relevant parameters of selected production lines supplying heat, electricity and fuel have been studied and used as data base for an optimization model. Most favorable combination of bioenergy lines considering political and economic objectives are analyzed by applying a specifically designed linear optimization model. Modeling results shall allow evaluation of political courses of action.

  7. What are the consequences of the reactor accident in Fukushima for the evaluation of nuclear risk?; Welche Folgen hat der Kernkraftwerksunfall in Fukushima fuer die Bewertung von Kernenergierisiken?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renn, Ortwin [Univ. Stuttgart (Germany). Inst. Sozialwissenshaften V; Gallego Carrera, Diana [Univ. Stuttgart (Germany). ZIRIUS Zentrum fuer Interdiszipliaere Risiko- und Innovationsforschung

    2015-06-01

    There are historical breaks in the relation of risk analysis, risk perception and regulation policy. The year 2011 with the reactor accident in the NPP Fukushima was such a break, especially in Germany. The nuclear phase-out was reduced to ten years the energy policy turnaround received a broad societal agreement. Nuclear facilities loose public acceptance, the risk perception has changed. The Japanese evaluation results on faulty and nontransparent behavior and the lack of governance of responsible persons and authorities including a poor accident management have further decreased the public confidence. A new concept of safety culture for all nuclear facilities including the radioactive waste management is required, the communication processes between plant operator, authorities, science and the public have to be intensified.

  8. Activities for gaining insight into IASCC and continuous evaluation of in-service inspection data; Arbeiten zu IASCC und Kontinuierliche Auswertung und Bewertung der Ergebnisse der wiederkehrenden Pruefungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huettner, F.; Weber, G.; Wuensch, G.

    1999-06-01

    The report is a documentation of the important results of various international studies conducted to gain insight into the occurrence, mechanisms, and characteristic features of irradiation-assisted stress corrosion cracking, IASCC, as well as measures preventing IASCC in light water reactors. The major information can be summarised as follows: the number of cases of damage clearly induced by IASCC is low, as compared to the damage induced by intergranular stress corrosion cracking, IGSCC. In fact, recent information from a review of documented stress corrosion cracking damage of BWR type reactor internals reveals that an increasing number of cracks formerly thought to have been caused by IASCC now can be attributed to ICSCC as the most probable cause. Generally speaking, current knowledge of the impact of ionizing radiation on the corrosion resistance of LWR materials is rather insufficient. (orig./CB) [German] Ziel des Berichts ist es, die aus internationalen Untersuchungen bekannt gewordenen wichtigsten Erkenntnisse zu Umfang, Mechanismen, Charakterisierung und Vermeidung von IASCC in Leichtwasserreaktoren zusammenzufassen. Die Ergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen: Die Zahl der eindeutig auf IASCC zurueckzufuehrenden Schadensfaelle ist gering im Vergleich zur Anzahl der Schaeden infolge interkristalliner Spannungsrisskorrosion (IGSCC). Insgesamt ist bei der Beurteilung von Risslorrosionsschaeden an RDB-Einbauten in SWR in juengerer Zeit die Tendenz zu verzeichnen, dass bei Rissbildungen, welche zunaechst ursaechlich der IASCC zugeordnet wurden, zunehmend interkristalline Spannungsrisskorrosion (IGSCC) als wahrscheinliche Schadensursache in Betracht gezogen wird. Insgesamt ist der Wissensstand ueber den Einfluss ionisierender Strahlung auf das Korrosionsverhalten von LWR-Werkstoffen noch lueckenhaft. (orig./MM)

  9. Part project 1. Methods and concepts of biological waste composting. Comparison - evaluation - recommendations; Teilbericht 1. Verfahren und Konzepte der Bioabfallkompostierung. Vergleich - Bewertung - Empfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Helm, M.; Schoen, H. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik der Technischen Univ. Muenchen-Weihenstephan (Germany)

    1997-12-31

    Topics of this article are: composting of biological wastes; techniques, operation modes, regional concepts, engineering, hygienical, ecological, economical aspects. (SR) gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises the summaries of the three part-projects. (orig./SR) [Deutsch] Das uebergeordnete Ziel des Weihenstephaner Verbundvorhabens bestand darin, fachliche Grundlagen und Entscheidungshilfen fuer den Bereich der Kompostierung und der Verwertung von biogenen Reststoffen, insbesondere der getrennt erfassten organischen Abfaelle aus den Haushaltungen (Bioabfall), zu schaffen. In diesem Rahmen sollen sowohl verschiedene Verfahren und Techniken der Kompostierung als auch regionale Konzepte hinsichtlich verfahrenstechnischer, hygienischer, oekologischer, oekonomischer und die Entsorgungssicherheit betreffender Aspekte untersucht und bewertet werden. (orig./SR)

  10. Assessment of measures to be taken with regard to protection, reinstatement and compensation in connection with hydropower installations; Bewertung von Schutz-, Wiederherstellungs- und Ersatzmassnahmen bei Wasserkraftanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ott, W.; Bade, S. [Econcept AG, Zuerich (Switzerland); Huerlimann, J. [AquaPlus, Zug (Switzerland); Leimbacher, J. [Joerg Leimbacher, Berne (Switzerland)

    2008-05-15

    This comprehensive final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study made on the subject of measures to be taken with regard to protection, reinstatement and compensation in connection with hydropower installations. The politically propagated full use of hydroelectric potential in Switzerland and the conditions placed on such efforts by aspects such as nature conservation and protection of the countryside are discussed. The legal stipulations involved and the advantages of using hydropower as a source of energy are discussed. An appraisal of the conflicts of interest involved is presented. The present situation is discussed and the goals set by the Swiss Federal Office of Energy and the Swiss Federal Office of the Environment are reviewed. Practice-oriented methods of evaluating various measures are examined and recommendations on the subject are made.

  11. Interpretation und Bewertung der Rückhalte- und Abbauvorgänge im Abstrom der Deponie Monte Scherbelino, Frankfurt a.M.

    Science.gov (United States)

    Scheytt, Traugott; Fach, Andreas; Gerdes, Heiko; Kämpf, Markus; Kapp, Marion; Spinola, Anette

    2012-12-01

    Changes in advection and dispersion caused by retardation and degradation were studied at the landfill site "Monte Scherbelino" near Frankfurt/Main, Germany. In terms of groundwater transport, the site is considered as non-steady state and the effect of retardation and degradation on advective-dispersive transport is pivotal. By applying a technique named as "breakthrough stage analysis (BTSA)", ratios of conservative and reactive compounds were determined along specific flow paths. Depth-specific samples were also collected during this study. Results were evaluated using reference graphs. The data set consists of long-term groundwater quality monitoring data including major ions, field parameters, heavy metals, adsorbable organic halides (AOX) and some organic trace compounds. The data set consists of hydrochemical analyses from 1968 until the construction of a cut-off trench in 1995. The BTSA tool opens additional possibilities for interpretation of groundwater plumes from landfill leachates beyond numerical transport models.

  12. Evaluation of the ecological efficiency of a logistics system using the biomass supply as an example; Bewertung der Oekoeffizienz von Logistiksystemen am Beispiel der Biomassebereitstellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dobers, Kerstin

    2011-07-01

    The realization of eco-efficient logistics systems and logistics processes offer companies the chance to prepare for future market developments and market requirements, and further, actively help in the own field of activity in a more eco-friendly economic manner. At the same time, the expansion of bioenergy is yet another control lever to reduce greenhouse gas emissions or to at least slow down its increase. In the present thesis, both approaches are linked together and a basis is established to evaluate the eco-efficiency of biomass provisioning systems and derive precise potential improvements. For this purpose, the status quo in science for economic and ecological assessments of biomass supply systems is presented initiatively. Within the scope of a system analysis typical process chains of the biomass supply are worked out and the system boundaries defined. At this, a main focus is laid on wooden fuels from landscape conservation as well as conservation measures are described in detail. A uniform and universal illustration of entire biomass supply systems, for both economic and ecological assessment is lacking so far. With the current method this gap is being closed: The relevant processes (transport, handling, warehousing and processing) are illustrated according to the current state of science for economic-ecological assessment. The costs of the supply system as well as the greenhouse gas emissions (expressed in carbon dioxide equivalents) serve as assessment parameters. Further, existing records on consumption and emission factors are checked for their usability, and are selected for biomass logistics. The developed method is transferred in a practice-oriented model and is implemented in a computerized assessment tool within the scope of the thesis. By means of this tool, specific biomass supply systems are illustrated and evaluated concerning their eco-efficiency. Based on the calculations the relevance of transport capacities is made clear within the scope of biomass logistics and using an allocation planning of biomass sources to customers, precise saving potentials are indicated. As a result a scientific, nonetheless in practice simply applicable basis is presented, in order to process-specific determine the expenses and emissions of biomass supply systems, and illustrate in the form of eco-efficiency. With the methodical derivation and the following mathematical modelling, the application area of biomass supply and here in particular that of wooden fuels was focused. However, the developed model is also valid for other biomass supply systems (e.g., agricultural residuals such as straw) as well as further logistics systems, as for example classical distribution systems of enterprises. With the help of the developed model for evaluating eco-efficiency of logistics systems, companies are given a base, by which they can record and visualize the costs and emissions caused by single processes or whole logistics chains systematically. On the basis of the results the users can make profound decisions concerning improvement options and therefore influence the efficiency and environmental compatibility of logistics processes specifically.

  13. Fracture assessment of laser welde joints using numerical crack propagation simulation with a cohesive zone model; Bruchmechanische Bewertung von Laserschweissverbindungen durch numerische Rissfortschrittsimulation mit dem Kohaesivzonenmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheider, I.

    2001-07-01

    This thesis introduces a concept for fracture mechanical assessment of structures with heterogenuous material properties like weldments. It is based on the cohesive zone model for numerical crack propagation analysis. With that model the failure of examined structures due to fracture can be determined. One part of the thesis contains the extension of the capabilities of the cohesive zone model regarding modelling threedimensional problems, shear fracture and unloading. In a second part new methods are developed for determination of elastic-plastic and fracture mechanical material properties, resp., which are based on optical determination of the specimen deformation. The whole concept has been used successfully for the numerical simulation of small laser welded specimens. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, mit dem es moeglich ist, Bauteile mit heterogenen Materialeigenschaften, wie z.B. Schweissverbindungen, bruchmechanisch zu bewerten. Es basiert auf einem Modell zur numerischen Rissfortschrittsimulation, dem Kohaesivzonenmodell, um das Versagen des zu untersuchenden Bauteils infolge von Bruch zu bestimmen. Ein Teil der Arbeit umfasst die Weiterentwicklung des Kohaesivzonenmodells zur Vorhersage des Bauteilversagens in Bezug auf die Behandlung dreidimensionaler Probleme, Scherbuch und Entlastung. In einem zweiten Teil werden Methoden zur Bestimmung sowohl der elastischplastischen als auch der bruchmechanischen Materialparameter entwickelt, die zum grossen Teil auf optischen Auswertungsmethoden der Deformationen beruhen. Das geschlossene Konzept wird erfolgreich auf lasergeschweisste Kleinproben angewendet. (orig.)

  14. A methodology for model-based planning and evaluation of energy efficiency in production; Eine Methodik zur modellbasierten Planung und Bewertung der Energieeffizienz in der Produktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haag, Holger

    2013-08-01

    As global demand is rising constantly, the sustainable use of natural resources is a central challenge for the next years. This high demand leads to shortages and thus to rising costs of energy purchase. Manufacturing companies are facing global competition and improving their ressource efficiency can lead to both economic and ecologic benefits. But to increase the energy efficiency in production, interrelationships within the shop floor must be understood and suitable control variables have to be identified and applied. The methodology developed in this thesis addresses these aspects and merges them to a model-based approach for the planning, evaluation and optimization of the energy consumption in factories. The basic methodology focuses on a state based modeling approach. This allows linking the states to the specific energy profiles. Therefore not only the resources of the main processes but also the peripheral systems have to be considered. The integration of process planning makes it possible to examine and evaluate different constellations of parameters during the planning phase already. This is important as the main aspects of the energetic behavior of a production are determined in this phase. Thus, the work planner is given the opportunity to get feedback concerning the energy efficiency and the energetic behavior of the planned system. The additional consideration of energetic aspects in the production planning and control allows operating the whole production continuously at the energetically best operating point by initiating suitable measures. This method is implemented using a bidirectional messaging system which is capable to manage a permanent exchange of data between the management system and the resources in the shop floor. A developed key performance indicator (KPI) system forms the basis to evaluate the different parameter sets or possible scenarios. Including the classic objectives of production too, the user of the KPI system not only considers energy consumption but also overall equipment effectiveness (OEE), lead time and current stocks of the given production. A power function allows to weight these criteria with specific factors and to set them in relation to each other. This leads to the possibility of using the KPI system for different issues. The methodology was evaluated on a scenario of a job-shop production with machining centers. It has proved that there are high energetic saving potentials which can be used by the organizational optimization of the production.

  15. Energetic valuation of a combination system for heating/cooling and ventilation. Final report; Energetische Bewertung eines kombinierten Systems zur Heizung/Kuehlung und Lueftung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doege, K.; Franzke, U.; Frenzel, W.P.; Krause, R.; Seifert, C.

    1998-12-15

    The aim of the research project was to gather comprehensive, detailed information on floors penetrated by air flow under the aspect of heating and cooling. Building on an analysis of the factors liable to influence floors, different ways of information acquisition were realized. They comprised both fluidic experimental setups, which are used simultaneously to measure dust deposition, and fluidic-and-thermal experimental setups, permitting to investigate the performance and dynamics of floors more effectively. Within the framework of the experiments relating to flow processes, flow distribution (speed distribution) is investigated in the first part as a basis for the subsequent analysis of heat transport. In the second part, the pressure losses of the main elements intake module, hollow floor and outlet module are measured individually and for the overall system. Particular heed is paid to back-coupling occurring between the individual elements. Following the fluidic measurements, an investigation of thermal behaviour for the event of heating and cooling is planned. This includes establishing average operating parameters for summer and winter, which can be used to assess actual heat flows. The most important of these characteristic quantities are the heat transmission coefficients on the air side and room side. In parallel, measuring probes were built in an executed systems - an office building at Jueterbog and the Berufsfoerderwerk Glauchau - with a view to obtaining reference values from practical operation or back-couplings for laboratory operation. (orig.) [Deutsch] Die Zielsetzung des Forschungsvorhabens war, umfangreiche Detailinformationen ueber den luftdurchstroemten Fussboden unter dem Aspekt des Heizens und Kuehlens zu erlangen. Aufbauend auf einer Analyse der moeglichen Einflussfaktoren des Fussbodens wurde verschiedene Arten der Informationsgewinnung realisiert. Dazu gehoerten sowohl stroemungstechnische Versuchsaufbauten, die zugleich fuer die Staubablagerung genutzt wurden, als auch stroemungstechnische und thermische Versuchsaufbauten, um die Leistungsfaehigkeit des Bodens und die Dynamik besser untersuchen zu koennen. Im Rahmen der Experimente zu den Stroemungsvorgaengen ist im ersten Teil die Stroemungsverteilung (Geschwindigkeitsverteilung) als Grundlage des spaeter zu betrachtenden Waermetransportes zu untersuchen. Im zweiten Teil sind die Druckverluste der Hauptelemente Einlassmodul, Hohlboden und Auslassmodul einzeln und im Gesamtsystem zu messen. Besondere Beachtung gilt dabei den zwischen den einzelnen Gliedern auftretenden Rueckkopplungen. Im Anschluss an die stroemungstechnischen Messungen ist die Untersuchung des thermischen Verhaltens fuer den Heiz- und Kuehlfall geplant. Dabei sollen fuer den Sommer- und Winterbetrieb mittlere Betriebsparameter ermittelt werden, die fuer die Bestimmung der sich einstellenden Waermestroeme benutzbar sind. Wichtigste Kenngroessen sind dabei die luftseitigen und raumseitigen Waermedurchgangskoeffizienten. Parallel dazu wurden in ausgefuehrten Anlagen - Buerogebaeude in Juetebog - Berufsfoerderwerk Glauchau Messfuehler integriert, um aus dem praktischen Anlagenbetrieb Referenzaussagen bzw. Rueckkopplungen fuer den Laborbetrieb zu erhalten. (orig.)

  16. Evaluation and optimization of groundwater protection programs according to EU-Water framework directive; Bewertung und Optimierung von Grundwasserschutz-Massnahmenprogrammen nach der EU-Wasserrahmenrichtlinie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhr, Petra; Kunkel, Ralf; Wendland, Frank [Forschungszentrum Juelich GmbH (DE). Inst. fuer Chemie und Dynamik der Geosphaere (ICG) - Inst. 4: Agrosphaere; Baron, Ute; Voigt, Hans-Juergen [Technische Univ. Cottbus (Germany). Lehrstuhl fuer Umweltgeologie

    2011-03-15

    In order to evaluate and optimize programmes of measures according to EU-Water framework directive a methodology has been developed which consists of three consecutive parts. In the first part the interrelations between matter inputs (contaminations), observed matter concentrations in groundwater and the hydrogeological system are analyzed based on a ''conceptual model''. Based on this a consistent evaluation of the extent of pollutant reduction necessary to reach good status of groundwater is carried out in the second part. The third part is an evaluation of the time gap between the introduction of a measure and its impact on the status of groundwater. The derived methodology is predominately based on digital datasets as input data which are available on the level of Germany's Federal States. Adapted to the sources of contamination of groundwater the methodology was successfully tested for diffuse nitrate sources in two regions in Lower Saxony/Northrhine-Westfalia and Hesse and for point sources in one region in Brandenburg. (orig.)

  17. Contribution of selected protectorates to the climate protection and its monetary evaluation. Final report; Beitrag ausgewaehlter Schutzgebiete zum Klimaschutz und dessen monetaere Bewertung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Droesler, Matthias; Bergmann, Lindsey [Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (Germany). Professur fuer Vegetationsoekologie; Augustin, Juergen [Leibniz-Zentrum fuer Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V., Muencheberg (Germany). Inst. fuer Landschaftsstoffdynamik] [and others

    2012-07-01

    In Germany, large-scale nature conservation projects have the task to protect and develop the nature and landscape. The authors of the contribution under consideration report on an evaluation how far federal funds or EU funds has contributed to the nature protection targets as well as to the climate protection targets. The target also was to assess the costs for the CO{sub 2} abatement. The modelling of the climate relevance of the areas before and after restoration measures derived for all four areas a significant reduction of the emissions. This reduction was between 7,415 tons CO{sub 2} equivalents per year (Pfrunger-Burgweiler Ried) and at least 57,271 tons CO{sub 2} equivalents per year. The averaged up to date reduction span between nearly 4 to 15.5 tons CO{sub 2} equivalents per hectare and year.

  18. Technological assessment of demonstration plants for environmentally compatible processing and utilization of liquid manure. Final report; Technologische Bewertung von Demonstrationsanlagen zur umweltvertraeglichen Guelleaufbereitung und -verwertung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiland, P.; Huettner, A.

    1997-09-01

    The aim of the BMBF-sponsored research programme ``Environmentally compatible liquid manure processing and utilization`` was to develop and test technical processing methods permitting environmentally friendly storage, application and harnessing of liquid manure. For practical testing and optimization, five demonstration plants were erected, which achieve partial or total cleaning of liquid manure by applying different techniques. All processes had the objective of eliminating from the liquid manure nutrients, organic constituents and odourous components, recovering the nutrients in the form of transportable products, and harnessing the liquid manure for biogas generation. (orig.) [Deutsch] Ziel des BMBF-Foerderschwerpunktes `Umweltvertraegliche Guelleaufbereitung und -verwertung` war es, technische Aufbereitungsverfahren zu entwickeln und zu erproben, die eine umweltvertraegliche Lagerung, Ausbringung und Verwertung der Guelle ermoeglichen. Zur Praxiserprobung und Optimierung wurden fuenf Demonstrationsanlagen errichtet, die durch Anwendung unterschiedlicher Verfahren eine Teil- bzw. Totalreinigung der Guelle bewirken. Aufgabe saemtlicher Verfahren war es, die Guelle von Naehrstoffen, organischen Inhaltsstoffen und Geruchsstoffen zu befreien, die Naehrstoffe in Form transportwuerdiger Produkte zurueckzugewinnen und die Guelle durch Erzeugung von Biogas energetisch zu nutzen. (orig.)

  19. Chemical, procedural and economical evaluation of carbon dioxide as feedstock in the chemical industry; Chemische, verfahrenstechnische und oekonomische Bewertung von Kohlendioxid als Rohstoff in der chemischen Industrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Otto, Alexander

    2015-07-01

    The utilisation of CO{sub 2} as feedstock in the chemical industry represents an alternative to the geological storage, which is legally limited and socially debated. Generally, scientific publications about the utilisation of CO{sub 2} in chemical reactions typically address the feasibility of the syntheses without paying attention to the CO{sub 2} reduction potential or the economy in contrast to the conventional process of production. The aim of this doctoral thesis is to identify chemical reactions with CO{sub 2} as feedstock, which have the potential to reduce CO{sub 2} emissions. These reactions are evaluated concerning the industrial realization, CO{sub 2} balance and economy compared to the conventional processes. To achieve this, 123 reactions from the literature were collected and evaluated with the help of selection criteria developed specifically for this application. The criteria consider both, the quantitative potential to reduce CO{sub 2} and possible economical interests in these reactions. Additional to the process of the evaluation of the reactions, a CO{sub 2} reduction potential of 1.33 % of the greenhouse gas emissions within the European Union could be calculated. For the chemicals formic acid, oxalic acid, formaldehyde, methanol, urea and dimethyl ether, which most fully satisfy the selection criteria, a direct comparison of the CO{sub 2} based process with the conventional process is performed. By literature data, process designs, and simulations, it has been shown that the highest reductions of CO{sub 2} emissions can be achieved for methanol with 1.43 kg{sub CO2}/kg{sub MeOH} and dimethyl ether with 2.17 kg{sub CO2}/kg{sub DME}, but only with the assumption that the necessary hydrogen for the CO{sub 2} based reaction is produced by electrolysis operated with renewable energy. Overall, the CO{sub 2} based production processes of methanol and dimethyl ether could reduce 0.059 % of the greenhouse gas emissions of the European Union (EU) if all conventional processes are substituted in the EU. Finally, for the CO{sub 2} based processes of methanol and dimethyl ether it could be shown that the manufacturing costs are 3.3 or 2.9 times higher than for the corresponding conventional processes. The result of this are CO{sub 2} abatement costs of 540 Euro/t{sub CO2} for the CO{sub 2} based production of methanol and 440 Euro/t{sub CO2} for dimethyl ether. These abatement costs are respectively 90 and 73 times higher than for the geological storage of CO{sub 2}. For the case, that the production costs for the necessary hydrogen decrease from 5.22 to 1.22 or 1.76 Euro/kg{sub H2} no abatement costs are necessary.

  20. Solar support of the cold supply of an office building. Operation analysis and energetic evaluation; Solare Unterstuetzung der Kaelteversorgung eines Buero- und Verwaltungsgebaeudes. Betriebsanalyse und energetische Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huber, Klaus; Bollin, Elmar; Scheck, Eva [Hochschule Offenburg (HSO) (Germany); Wiemken, Edo; Wewior, Jakub [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Eicker, Ursula; Pietruschka, Dirk; Dalibard, Antoine [Hochschule fuer Technik (HFT), Stuttgart (Germany); Meissner, Rolf; Kettner, Christiane [Paradigma Deutschland GmbH, Karlsbad (Germany)

    2010-07-01

    Since July 2006 and in cooperation with the Fraunhofer Institute for Solar Energy (Freiburg) and the Stuttgart University of Applied Sciences, the University Offenburg accompanies the solar supported air conditioning of Festo AG and Co. KG in Esslingen (Federal Republic of Germany). The plant was promoted by the Federal Ministry of the Environment (Berlin, Federal Republic of Germany) in the context of the research project 'Solarthermie2000plus'. The already existing adsorption refrigerant plant which so far was operated with compressor warmth and gas-fuelled boilers, was supplemented by a solar plant as a third heat supplier.

  1. The German ''Energiewende''. Evaluation after the Paris-agreement; Die Deutsche Energiewende. Bewertung nach dem Klima-Abkommen von Paris

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, Eike

    2016-08-01

    The World-Climate-Summit 2016 in Paris agreed to exacerbated goals for climate protection. This paper will scrutinize whether Germany can comply with its Paris-obligations by continuing the ongoing German ''Energiewende''. The result is clear-cut: The German ''Energiewende'' is inadequate. Due to the cap-and-trade system of the EU the '''Energiewende''.

  2. The German ''Energiewende''. Evaluation after the Paris-agreement; Die Deutsche Energiewende. Bewertung nach dem Klima-Abkommen von Paris

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, Eike

    2016-12-15

    The World-Climate-Summit 2016 in Paris agreed to exacerbated goals for climate protection. This paper will scrutinize whether Germany can comply with its Paris-obligations by continuing the ongoing German ''Energiewende''. The result is clear-cut: The German ''Energiewende'' is inadequate. Due to the cap-and-trade system of the EU the ''Energiewende'' can in no way contribute to climate protection.

  3. Evaluation of cost-effective dust collectors for single fireplaces and central heating boilers; Bewertung kostenguenstiger Staubabscheider fuer Einzelfeuerstaetten und Zentralheizungskessel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kiener, Susanne; Turowski, Peter; Hartmann, Hans [Kompetenzzentrum fuer Nachwachsende Rohstoffe, Straubing (Germany). Technologie- und Foerderzentrum; Schmoeckel, Gerhard [Bayerisches Landesamt fuer Umwelt, Augsburg (Germany)

    2010-09-15

    The contribution under consideration reports on the performance of dust collectors for wood fires with respect to various parameters. Thus, the knowledge of the possibilities of the reduction of dust emissions should be improved by means of electrostatic deposition methods, and the assessment of practicability is to be enabled. To this end, several months of field testing of ten representative fireplaces was performed.

  4. Data base for the evaluation of energy efficiency measures 2008 (Exploitation for 2007); Datenbasis zur Bewertung von Energieeffizienzmassnahmen 2008 (Auswertung fuer 2007)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seefeldt, Friedrich; Wuensch, Marco [Prognos AG, Berlin (Germany); Schlomann, Barbara; Fleiter, Tobias; Gerspacher, Andreas [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Geiger, Bernd; Kleeberger, Heinrich; Ziesing, Hans-Joachim [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Anwendungstechnik

    2012-03-15

    The investigation under consideration provides a detailed data base regarding a final and useful energy demand in Germany. It serves as a basis for a future assessment of energy efficiency developments in separate sectors, applications and purposes. The project was conducted with data for the reference year 2007. The project focused on three final consumption sectors 'Private Household', 'Trade, commerce and services' and 'industry'. It did not cover the transport sector. With respect to the differentiation of energy demand, the main purpose was to provide results that are as transparent and comprehensible as possible by making estimates or calculations based on publicly available sources. The main approach was to derive results from primary statistical data. In some cases, where no published data were available, models or expert estimates had to be used, and the associated assumptions were disclosed.

  5. Data base for the evaluation of energy efficiency measures 2008 (Exploitation for the year 2008); Datenbasis zur Bewertung von Energieeffizienzmassnahmen 2008 (Auswertung fuer das Jahr 2008)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuensch, Marco; Seefeldt, Friedrich [Prognos AG, Berlin (Germany); Schlomann, Barbara; Fleiter, Tobias; Gerspacher, Andreas [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Rohde, Clemens [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Anwendungstechnik; Geiger, Bernd; Kleeberger, Heinrich [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Anwendungstechnik

    2012-03-15

    The investigation under consideration provides a detailed data base regarding a final and useful energy demand in Germany. It serves as a basis for a future assessment of energy efficiency developments in separate sectors, applications and purposes. The project was conducted with data for the reference year 2007. The project focused on three final consumption sectors 'Private Household', 'Trade, commerce and services' and 'industry'. It did not cover the transport sector. The first chapter presents a calculation of the energy demand for the year 2008. Especially, it addresses the issue of changes in the procedure in comparison to the previous year. The second chapter presents the results of a differentiated final energy consumption for the year 2008 in the case of the three final consumption sectors. The results for the year 2008 are very good loadable.

  6. Evaluation of monitoring data of the German Environmental Specimen Bank using the Hasse diagram technique; Bewertung von Monitoringdaten der Umweltprobenbank des Bundes mit der Hasse-Diagramm-Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helm, D. [Umweltbundesamt, Fachgebiet II 1.4-S, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    On behalf of the Federal Environment Ministry the Federal Environmental Agency operates the German Environmental Specimen Bank (ESB), which targets are to record and evaluate pollution data of selected ecological systems. Scope of the present study is to check the possibilities of the Hasse diagram technique (HDT) for the assessment of ESB data, mainly with regard to evaluations and conclusions. Xenobiotic body burden in Bream musculature (Abramis brama); measured in 1997, was exemplary used to answer these questions. Focus was put on ecosystemic assessment. The results clearly show that HDT is a valuable method for the graphical display, interpretation and comparative evaluation of pollution data, HDT visualises data qualitatively and in summary. Additionally, differences between pollution patterns are revealed, which suggest different contamination processes and entries. An ecosystemic approach of assessment is achieved by simultaneous consideration of different xenobiotics. (orig.)

  7. Commission to review the financing for the phase-out of nuclear energy. Results, evaluation, implementation; Kommission zur Ueberpruefung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK). Ergebnisse, Bewertung, Umsetzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brandmair, Lothar [Wirtschaftskanzlei Graf von Westphalen, Muenchen (Germany)

    2016-07-15

    The German Commission to Review the Financing for the Phase-out of Nuclear Energy (Kommission zur Ueberpruefung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs, KFK) has unanimously adopted its report on 27 April 2016. Now the Federal Government is working on the implementation of the recommendations, which are directed to profound changes in the present system of financing and action responsibilities of government and operators. The proposals by KFK on their meaning and scope are described and analyzed. An overview of the tasks to implement the recommendations at the legislative and contractual level is given. The work of KFK is also classified in its social context and assessed as a viable compromise.

  8. Assessing and evaluating the dioxin exposure of chimney sweeps in Bavaria; Ermittlung und Bewertung der Dioxin-Belastung von Kaminkehrern in Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehnert, G. (comp.) [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Inst. und Poliklinik fuer Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin

    1999-03-01

    In sum, the present investigation establishes recognizable differences in internal exposure to PCDDs/PCDFs between chimney sweeps and the control group. But the concentrations found are in the range established by other studies for the exposure of the general population to PCDDs/PCDFs. Clinically relevant differences between chimney sweeps and control persons can also not be established by comparison with the scientific literature, despite different methods of analysis. Nonetheless there is reason to pay enhanced attention to safety at work and personal hygiene in chimney sweeps' places of work as a measure of precaution. (orig.) [German] Insgesamt kann festgestellt werden, dass sich in dieser Untersuchung erkennbare Unterschiede fuer die innere Belastung mit PCDD/F zwischen den Kaminkehrern und dem Kontrollkollektiv zeigen. Die hier bestimmten Konzentrationen liegen aber in den Konzentrationsbereichen, wie sie in anderen Studien zur PCDD/F-Belastung fuer die Allgemeinbevoelkerung gefunden wurden. Klinisch relevante Unterschiede zwischen den Kaminkehrern und Kontrollen lassen sich auch bei Vergleich mit der wissenschaftlichen Literatur trotz unterschiedlicher Analytik nicht erkennen. Dennoch sollten sie aus praeventiven Gruenden Anlass geben, Arbeitsschutzmassnahmen und persoenliche Hygiene an den Arbeitsplaetzen der Kaminkehrer vermehrt zu beachten. (orig.)

  9. Evaluation and optimization of nutritional and environmental impact of biogas residues; Bewertung und Optimierung der Naehrstoff- und Umweltwirkung von Gaerrueckstaenden aus der Biogasgewinnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lichti, Fabian Heribert

    2013-04-29

    On the basis of the dynamic growth of biogas plants in Germany the fertilization with biogas residues has obtained an important role for recirculation of plant nutrients, particularly with regard to nitrogen. In this work the effect of N nutrition with biogas residues was assessed in a 3-year on-field trial conducted at four sites throughout Bavaria. The fertilizing effects were tested by varying rate and time of biogas residues application, using different application techniques and the addition of nitrification inhibitors on several crops. The biogas residues achieved mineral fertilizer equivalents of 30 - 45 %. Overall, the untreated biogas residues showed a slightly increased N efficiency compared to cattle manure, whereas particularly site-dependent differences resulted in large differences in N efficiency of biogas residues.

  10. Analysis of ethanol cereals in German site conditions. NIRS calibration for ethanol yield; Bewertung von Ethanolgetreide unter den Standortbedingungen in Deutschland. NIRS-Kalibration fuer Ethanolausbeute

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pohl, Ferdinand [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

    2010-07-01

    Bioethanol production has been growing significantly during the past few years. In Europe, most of it is produced from cereals. The demand for cereals therefore is expected to grow but so far there are no species specially cultivated for ethanol production. The project therefore focused on a screening process in which requirements on ethanol cereals from plant operators and raw material producers were to be verified or falsified, quality criteria apart from the starch content were to be defined, and indirect cultivation-relevant parameters were to be identified. The focus was on potential yields and on the corresponding ethanol yield per unit area. The screening covered 10 species of wheat, 10 species of triticale, and 6 species of rye. Additionally, 14 species of triticale were analyzed that were among the species tested by the Federal Species Office at the beginning of the project. The species to be investigated were cultivated orthogonally in ten German sites in 2006 - 2008. This resulted in a representative cross section of all quality grades of winter cereals and all German regions relevant for cultivation of cereals.

  11. Literature study: State of knowledge on pollutant decomposition and transport in natural soils; Literaturstudie zum Thema: Darstellung und Bewertung des Wissensstandes zum Schadstoffabbau und -transport in natuerlichen Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, R. (ed.); Hahn, M.; Koennemann, T.; Mangold, S.; Ouerfelli, I.; Preuss, V.; Schoepke, R.; Sonntag, B.

    2000-07-01

    The use of natural soils for low-cost removal of precipitated water and slightly polluted waste water has become an issue in legal procedures concerning water management. Although groundwater protection is given high priority, authorities do not have sufficient data on long-term effects and decomposition effects during passage to the soil. The Hydrology Department of Brandenburgische Technische Universitaet Cottbus, on behalf of the Thuringian Environmental Authority, investigated the state of the art of discharge of precipitated water into natural soils. The investigation is the first in a series of which the following effects are expected: Faster results by preliminary assessment of the applicability of the technique envisaged, use of this low-cost technology for waste water treatment in consideration of surface water protection. [German] Die Nutzung natuerlicher Boeden zur kostenguenstigen Beseitigung von Niederschlagswasser aber auch von schwachbelastetem Abwasser ist eine Variante der Abwasserbeseitigung, die zunehmend Antragsgegenstand in wasserrechtlichen Verfahren ist. Der Schutz des Grundwassers ist dabei in besonderem Masse zu beachten. Die Einschaetzung der Eignung dieser Variante ist Behoerden aufgrund unzureichender Aussagen zum Langzeitverhalten und zu Abbaueffekten waehrend der Bodenpassage derzeit nicht moeglich. Durch die THUeRINGER LANDESANSTALT FUeR UMWELT erhielt der Lehrstuhl Wassertechnik der Brandenburgischen Technischen Universitaet Cottbus den Auftrag, im Rahmen einer Literaturstudie, den gegenwaertigen Stand der schadlosen Versickerung von Niederschlagswasser in natuerlichen Boeden aufzuzeigen. Die Literaturrecherche bildet den ersten Schritt einer Untersuchungsreihe, von der folgende Wirkungen erwartet werden: Verfahrensbeschleunigung durch Bewertbarkeit der Eignung der Behandlungsvariante, Nutzung dieser kostenguenstigen Umwelttechnologie zur Behandlung von Abwasser unter Beachtung des Gewaesserschutzes. (orig.)

  12. Analyse und Bewertung von Naturgefahren als Grundlage für ein nachhaltiges Naturgefahrenmanagement in Gebirgssystemen SO-Kasachstans am Beispiel des Ile-Alatau

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Den Fragen der Erarbeitung des Naturgefahrenmanagements in Gebirgsystemen SO-Kasachstans und in den Ländern des Zentralasiens insgesamt wurde bisher keine gebührende Aufmerksamkeit zuteil. Die Naturkatastrophen der letzten Jahrzehnte sowie die Erfahrung mit Maßnahmen zum Schutz des Ile-Alatau vor Naturgefahren haben gezeigt, dass die Lösung dieser Probleme für die weitere nachhaltige Entwicklung dieser Region von erstrangiger Bedeutung ist. In dieser Arbeit wurde vom Autor umfangreiches Ma...

  13. Case study Sylt - Consequences and integrated assessment of climate change. Final report; Klimaaenderung und Kueste. Fallstudie Sylt - Integrative Analyse und Bewertung der Folgen von Klimaaenderungen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fraenzle, O.; Sterr, H.; Daschkeit, A.

    2001-05-01

    This final report deals with the structure of the 'case study Sylt' against the background of climate change and possible consequences. In cooperation with the other projects of the case study an instrument is developed which maintains interdisciplinary communication and cooperation. First the 'System Sylt' is described to identify and specify the relevant aspects of functional relationships between the natural and the social system. The focal points are (1) the first-order impacts of climate change, (2) the potential ecological changes in the near future and (3) the image of the North-Sea island Sylt. With regard to the image of Sylt we find some discrepancies existing between a statical respectively a dynamical view; these discrepancies are inherent parts of the future development. All results are seen in the context of 'Integrated Coastal Zone Management' (ICZM) to derive general and specific recommendations for political action and further research. (orig.) [German] Vor dem Hintergrund von Annahmen bezueglich der zukuenftigen klimatischen Entwicklung werden die Konzeption sowie die Vorgehensweise der integrativen Analyse im Rahmen der Fallstudie Sylt dargestellt. Unter Anbindung an das Sylt-GIS wird ein Instrument entwickelt und erprobt, das die (bislang seltene) fachuebergreifende Analyse von Klimafolgen unterstuetzt. Diese muendet zunaechst in eine Darstellung des 'Systems Sylt' auf der Grundlage der wichtigsten Prozesse und Randbedingungen. Die auf dieser Basis identifizierten Kernberichte des 'Systems Sylt' werden in einem weiteren exemplarisch und unter Einbezug des in den disziplinaeren Teilvorhaben der Fallstudie erarbeiteten Wissens einer vertiefenden Analyse unterzogen. Dabei wird erstens auf den Bereich der Folgen eines moeglichen Klimawandels eingegangen, zweitens auf vergangene und zukuenftig moegliche oekologische Veraenderungen und drittens auf das Sylt-Image. Durch eine detailliertere Analyse des Sylt-Image kann aufgezeigt werden, dass sich eine ganze Reihe zum Teil widerspruechlicher Komponenten finden lassen, deren Kern sich mit dem Begriffpaar 'Statik / Dynamik' umschreiben laesst. Es wird der Schluss gezogen, dass sich der hiermit verbundene scheinbare Gegensatz konstruktiv aufloesen laesst. Die so erzeilten Erkenntnisse sowie die Ergebnise der detaillierten Untersuchungen in den beteiligten Teilvorhaben werden vor dem Hintergrund des 'Integrierten Kuestenmanagement' (IKM) bewertet, um hieraus Handlungsempfehlungen sowie weiteren Forschungsbedarf abzuleiten. Die Handlungsempfehlungen sind als Vorschlge zu verstehen und umfassen sowohl allgemeine als auch spezifische Aspekte. (orig.)

  14. Cylinder pressure based knock control for analysis of knock control applications and automatic ignition angle applications; Zylinderdruckbasierte Klopfregelung zur Bewertung von Klopfregelungsapplikationen und automatisierten Zuendwinkelapplikationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kempf, S.; Goebels, J.; Sloboda, R. [Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen (Germany)

    2006-07-01

    Today, knock control is part of the modern standard engine management system. The trend towards higher performance, lower fuel consumption and legal limitation of emissions makes it necessary to reliably detect knocking combustions at all operating conditions during the entire service life of the vehicle. Ranges in which the knock control needs to be limited or even deactivated due to detection problems can no longer be accepted. In order to ensure this detection quality, it must be made possible to be able to evaluate independently and comprehensibly the quality of the knock control calibration. The development started out from an analog evaluation strategy for the assessment of knock sensor signals and has now reached the digital signal analysis with freely programmable digital filters and a parallel evaluation of up to three frequency ranges in the BOSCH engine management system. The use of the BOSCH Knock-Intensity-Detector 2 (KID2) and the KC-tool chain offers an efficient and productive calibration. In order to be able to perform a quality assessment that is independent of the KC-tool chain, a Matlab based tool was developed. On the one hand, this tool allows a knock-controlled engine operation based on cylinder-pressure while the knock control based on structure-borne signal is disabled and on the other hand it is capable of assessing the current knock control with an additionally enabled and calibrated knock control which is based on structure-borne signal. This assessment can be used to verify a current calibration or e. g. to assess the influence by component variations on the structure borne signal based knock detection. Furthermore, a base was thus provided to perform an automated ignition angle calibration. For this, the cylinder-pressure curve is sampled and by determining the 50% mass fraction burned or the knock limit, the optimum ignition timing will be determined. The approach to this optimum ignition timing is not done manually but automated, controlled by the tool via an interface to the ETAS calibration support tool INCA. Thereby another tool is made available which is a supplementation to the KC-tool chain. This tool contributes to an efficient quality assurance of the knock control and to the ignition angle calibration. (orig.)

  15. Economic evaluation. Evaluation of the economic potentials of energy efficient plants and machines. Brief study; Wirtschaftlichkeitsbewertung. Bewertung der wirtschaftlichen Potenziale von energieeffizienten Anlagen und Maschinen. Kurzstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mattes, Katharina; Schroeter, Marcus

    2011-08-15

    Energy efficiency and resource efficiency is a strategically important issue for the industry, economy and science. This issue is stimulated especially by political objectives and regulations for efficiency measures, shortage and increases in prices of raw materials as well as the demand for low costs of production in order to obtain the compatibility. In light of the increasing costs it is important to know which potentials of energy saving in the production do exist, how these potentials can be determined, and which measures for the evaluation do exist in the exploration of the potentials. The contribution under consideration is applied to these questions.

  16. DC-DC converters for fuel cell systems. Analysis, comparision and evaluation of different concepts; Gleichspannungswandler fuer Brennstoffzellensysteme. Analyse, Vergleich und Bewertung unterschiedlicher Konzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Averberg, Andreas

    2009-07-01

    Fuel cells in the kW range have relatively high output currents and low output voltages, which strongly depend on the load. Furthermore, ripple currents have a negative impact on efficiency and lifetime of the cells. These characteristics have to be taken into consideration in the design process of a dc-dc converter for fuel cell applications. This work focuses on the investigation of voltage-fed, current-fed and two-stage converters, comparing them with respect to their suitability for the use in fuel cell systems. For this purpose, analytical calculations are given, completely describing the operating behaviour of each individual topology. As a consequence, it is possible to present the trend of characteristic values as e.g. rms currents in all devices and the magnetic stress in the inductive components, depending on topology and operating parameters. The impact of switching frequency, the transformer's leakage inductance and its winding ratio and the value of an optional input or output inductor is clearly and completely stated out. Furthermore, depending on the aforementioned papameters, the location of optimum efficiency can be specified for all operating conditions. The power losses can be divided into their single parts. In this way, an optimised converter design is provided. Due to the leakage inductance in combination with a high switching frequency, the transferable power is limited in the investigated one-stage converters. This can especially be noticed in low input voltage applications, as is the case in fuel cell systems. An analytical equation for the maximum power of each dc-dc converter is deduced. Base on the analytical investigations, a comparison of the different dc-dc converters is done. Assuming equal chip areas of the semiconductor devices, equal ripple currents at the input of each topology and with consideration of the overall installed size, the converter efficiencies are calculated for full load as well as for partial load. This comparison is done for different power ranges from 1kW up to 5 kW. It is shown that the voltage-fed topologies reach high efficiencies by large overall installed sizes. For a small volume of the passive components, in low-power applications the current-fed topology and in higher power applications the two-stage topology performs better. Two-stage and current-fed converter obviously have a better part-load performance than the voltage-fed converters. (orig.)

  17. Bioethanol from lignocellulose. An ecological and economic assessment of selected concepts; Bioethanol aus Lignozellulose. Eine oekologische und oekonomische Bewertung ausgewaehlter Konzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meisel, Kathleen; Zech, Konstantin [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Mueller-Langer, Franziska

    2014-08-01

    Against the background of an increased use of residual and waste materials in this paper the specific GHG emissions and production costs of different lignocellulosic based bioethanol concepts are assessed and compared to a conventional wheat based bioethanol concept and to the fossil reference. In order to find the best concept regarding both the environment and the economics the GHG emissions and production costs are compared and the GHG mitigation costs are calculated. Concept 5 (reference concept with C5 sugar to bioethanol and a natural gas-/biogasboiler) could be a good compromise between the both targets. Furthermore this concept has lower GHG emissions and lower production costs compared to the conventional wheat based bioethanol concept.

  18. Periodical safety review of the Goesgen-Daeniken nuclear power plant. Summary, results and evaluation; Periodische Sicherheitsueberpruefung fuer das Kernkraftwerk Goesgen-Daeniken. Zusammenfassung, Ergebnisse und Bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-11-15

    The Goesgen nuclear power plant (KKG) received its operational licence on September 9, 1978. The operational start-up of the plant went on into the year 1979, but there was a short interruption because of the accident in the Three Mile Island reactor on March 28, 1979. In May 1985 KKG submitted a request for raising the thermal reactor power from the then 2808 MW to 3002 MW. Based on the examination by the Federal Agency for the Safety of Nuclear Installations (HSK), the Swiss Federal Council granted the licence in two steps: in December 1985 for raising the thermal power to 2900 MW, and, in April 1992, to 3002 MW. The licence for the second step was given under the condition that some more experience was to be gained concerning the fuel rod cladding under higher loading. As part of the yearly re-licensing on restart after fuel assembly reloading, HSK confirmed that the plant status conformed to the legal requirements. In November 1986, HSK asked all Swiss nuclear power plant managers to state their opinions on proposed measures concerning severe accidents. Some of the measures were already in discussion; the Chernobyl accident on April 26, 1986, accelerated their implementation and was also a reason for the introduction of the measures against severe accidents. In this context, KKG carried out a risk study which led to the installation of a filtered pressure release system for the containment. Another consequence of the Chernobyl accident was the introduction of technical Periodical Safety Reviews (PSR) for all operating nuclear power plants. Central points of the PSR are: a) comparison with the continuously improving state-of-the-art of science and technology concerning safety precautions; b) a systematic evaluation of operating experience and plant status; c) the taking into account of probabilistic safety analyses in the overall evaluation of the plant. Within the framework of the examination of the overall plant, HSK also checks how its requirements concerning plant safety and radiation protection are taken into account. Even if the plant manager considers the guarantee of plant safety as his duty, an overall investigation by the authorities makes sense because it also looks into rare accident scenarios for which there are, of course, no actual working experience and which can only be considered within the framework of extended plant examinations. The PSRs on the Swiss nuclear power plants therefore complement the continuous control activities of the HSK; they are carried out about every 10 years. For KKG the PSR process was initiated by a letter from the HSK in February 1994. The areas to be considered were: a) examination of design and fulfilment of technical safety systems and comparison with the actual state-of-the-art of science and technology; b) evaluation of operational experience; c) review of the technical precautions against severe accidents including the preparation of emergency measures; d) review of the emergency organisation; e) examination of the plant protection against radioactivity; f) future dismantling at the end of operational life and disposal of the radioactive wastes; g) evaluation of accident analyses and of the KKG probabilistic safety analysis; h) review of plant organisation and plant management. The examination confirmed that, at KKG, there are very many technical safety precautions. KKG operational experience is good, the results show a high degree of operational availability and a very low number of incidental shut-downs. In international comparison the collective doses of the staff are low and the release of radioactive materials to the environment is negligible; on this account KKG is one of the world's best plants operating pressurised water reactors. Up to now the examinations have not brought any ageing deterioration to light concerning the status of safety-relevant components or ducts

  19. Instruments for the promotion of environmental innovations. Stocktaking, evaluation and deficit analysis; Instrumente zur Foerderung von Umweltinnovationen. Bestandsaufnahme, Bewertung und Defizitanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rennings, Klaus; Rammer, Christian; Oberndorfer, Ulrich [Zentrum fuer Europaeische Wirtschaftsforschung (ZEW), GmbH, Mannheim (DE)] (and others)

    2008-03-15

    In the ecological report 2006 of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (Berlin, Federal Republic of Germany) with the title ''Environment - Innovation - Occupation'', the Federal Ministry outlines the concept of an innovative oriented environmental policy. An innovative environmental policy contributes to the reduction of the environmental pollution and the ecological damages of industrial production. In this background, the question arises, how the environmental policy can support appropriate innovative activities. For this, the research project under consideration presents the following contributions: (a) Overview of the most important instruments for the promotion of environmental innovations in Germany; (b) Estimation of the effectiveness of the instruments including gap analysis and deficit analysis; (c) Presentation of foreign Best Practice Examples (instruments and environmental political beginnings); (d) Proposals for priority environmental political starting points to the advancement of the equipment and pointing out the further research need.

  20. Probabilistic evaluation of scenarios in long-term safety analyses. Results of the project ISIBEL; Probabilistische Bewertung von Szenarien in Langzeitsicherheitsanalysen. Ergebnisse des Vorhabens ISIBEL

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buhmann, Dieter; Becker, Dirk-Alexander; Laggiard, Eduardo; Ruebel, Andre; Spiessl, Sabine; Wolf, Jens

    2016-07-15

    In the frame of the project ISIBEL deterministic analyses on the radiological consequences of several possible developments of the final repository were performed (VSG: preliminary safety analysis of the site Gorleben). The report describes the probabilistic evaluation of the VSG scenarios using uncertainty and sensitivity analyses. It was shown that probabilistic analyses are important to evaluate the influence of uncertainties. The transfer of the selected scenarios in computational cases and the used modeling parameters are discussed.

  1. Modeling and assessment of future IGCC plant concepts with CO{sub 2} capture; Simulation und Bewertung zukuenftiger IGCC-Kraftwerkskonzepte mit CO{sub 2}-Abtrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunze, Christian A.

    2012-07-13

    The thesis focuses on the assessment of efficiency potential of future IGCC plants with CO{sub 2} capture. Starting point is a comprehensive analysis (thermodynamic, economic and exergy) of a state of the art IGCC. Additionally, five future IGCC concepts are proposed and evaluated for their efficiency potential in the mid- and long-term. The concepts showed significantly higher efficiencies up to approximately 60% and enable an almost CO{sub 2}-free operation.

  2. Multi-criteria assessment of technologies for electricity and heat supply; Multikriterielle Bewertung von Technologien zur Bereitstellung von Strom und Waerme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oberschmidt, Julia

    2010-08-26

    The present thesis deals with how decisions concerning the future energy supply can be effectively, transparently and comprehensibly supported, against the backdrop of sometimes conflicting objectives. The relevance of the question is first of all explained in the context of important framework conditions for decisions in the energy sector. Subsequently, the most significant technology paths which already contribute to today''s energy supply or represent potential future options are shown. However, none of these options alone can meet the demands for a cost-effective, environmentally friendly and reliable energy supply. Rather, their strengths and weaknesses should be carefully weighed against each other in the light of the specific framework conditions. This gives rise to the need for a multi-criteria decision-making support tool, in order to be able to evaluate energy technologies while simultaneously comparing and considering several objectives. An in-depth analysis of known applications of multi-attribute methods in the energy sector shows that methods for multi-attribute decision aiding are already established in the energy industry and energy policy. Weaknesses of known applications lie primarily in the fact that in many cases technological change has not yet been adequately addressed. Therefore, in the present thesis a multi-criteria method is developed which allows established and innovative technologies to be systematically compared, together with the consideration of criteria weighting depending on different technology cycle phases. The proposed method is implemented in a decision support system (DSS), which is validated using two case studies. In the first case study, alternative energy supply concepts for a bio-energy village are compared. In the second case study, technologies for stationary electricity storage are compared. The results show that criteria weightings depending on varying technology cyclephases produce different results than from an analysis based on identical weightings for each alternative. Furthermore, it becomes apparent that the DSS offers a solid basis to compare energy technologies in different development stages based on multiple objectives and thus to support decision-making processes in the energy sector and in energy policy. Finally, the advantages and disadvantages of the developed analytical framework as well as starting points for further research are discussed. (orig.)

  3. The future of the energy markets. Economic analysis and assessment of potentials and options for action; Die Zukunft der Energiemaerkte. Oekonomische Analyse und Bewertung von Potenzialen und Handlungsmoeglichkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buchholz, Wolfgang; Frank, Jonas; Karl, Hans-Dieter; Pfeiffer, Johannes; Pittel, Karen; Triebswetter, Ursula [Ifo-Institut fuer Wirtschaftsforschung e.V., Muenchen (Germany); Habermann, Jochen; Mauch, Wolfgang; Staudacher, Thomas [FfE Forschungsstelle fuer Energiewirtschaft e.V., Muenchen (Germany)

    2012-07-01

    The present study is primarily dedicated to the energy policy goals as well as the challenges of the energy turnaround in terms of economic theory and political action. It gives an account of CO{sub 2} avoidance potentials and avoidance costs and then goes on to address individual measures and packages of measures such as the expansion of renewables, with priority given to those associated with the least CO{sub 2} avoidance costs; measures to improve the economic efficiency of existing coal power plants; power to gas; measures to improve the economic efficiency of cross-sectoral technologies; packages of measures relating to buildings; measures in the area of electromobility; and measures that take account of the European dimension of the energy markets. The following issues are examined in concluding: The EU ETS as a central climate policy instrument, supplementary instruments and reforms in the electricity sector and supplementary instruments for the promotion of energy efficiency.

  4. Analysis of bioaerosol emissions from waste treatment plants. Requirements from the view of environmental medicine; Bewertung von Bioaerosolemissionen aus Abfallbehandlungsanlagen. Anforderungen aus umweltmedizinischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eikmann, T.; Seitz, H. [Justus-Liebig-Universitaet Giessen (Germany). Institut fuer Hygiene und Umweltmedizin; Koester, S. [RWTH Aachen (Germany). Institut fuer Siedlungswasserwirtschaft

    2004-07-01

    Bioaerosol emissions can be a non-negligible health hazard in waste management and intensive animal farming. Apart from occupational exposure, also bioaerosols in the breathing air are a problem which may cause allergies, asthma and diseases of the respiratory tract. Further, offensive smells may affect the quality of life in such regions in general. (orig.)

  5. Melatonin - a key to the evaluation of the effects of electric; Melatonin - Schluessel fuer die Bewertung der Wirkung elektrischer und magnetischer Felder?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wunstorf, B.; Lichtenberg, W. [Fachhochschule Hamburg (Germany). Fachbereich Oekotrophologie; Boikat, U. [BAGS, Amt fuer Gesundheit, Hamburg (Germany)

    2000-09-01

    The human pineal gland produces melatonin in a circadian rhythm. The substance has different functions - as a hormone, as an antioxidant and as a neurotransmitter. The secretion of melatonin and its tumor inhibition function can be influenced by electric and magnetic fields. Investigations have been carried out with rodents which have a melatonin rhythm similar to humans; nevertheless, they show a high variability between the species. The present state of knowledge only allows limited use of melatonin as an indicator for the impact of electric and magnetic fields. (orig.) [German] In der Epiphyse des Menschen wird in circadianem Rhythmus Melatonin produziert und ausgeschuettet. Die Substanz hat unterschiedliche Funktionen - als Hormon, Antioxidans und Neurotransmitter. Seine Ausschuettung und seine tumorhemmende Funktion koennen durch elektrische und magnetische Felder beeinflusst werden. Anhand von Nagern, die einen dem Menschen aehnlichen Melatoninrhythmus haben, allerdings eine hohe Speziesvarianz aufweisen, wurden diese Funktionen untersucht. Nach dem jetzigen Kenntnisstand eignet sich Melatonin nur bedingt als Indikator fuer die Wirkungen elektrischer und magnetischer Felder. (orig.)

  6. Anlage einer Fertilitätsreserve bei nicht-medizinischen Indikationen („Social freezing“: Techniken und kritische Bewertung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    von Wolff M

    2013-01-01

    Full Text Available Die Fortschritte der Reproduktionsbiologie und -medizin eröffnen inzwischen die Möglichkeit der Anlage einer Fertilitätsreserve. Da diese Maßnahme bereits bei Frauen vor zytotoxischen Therapien, d. h. bei einer medizinischen Indikation, in vielen Fällen empfohlen und durchgeführt wird, rückt diese Möglichkeit auch bei nicht-medizinischen Indikationen („Social freezing“ zunehmend in den Fokus. Technisch möglich ist inzwischen die Kryokonservierung unfertilisierter Oozyten. Ebenso ist die Kryokonservierung von Ovargewebe eine Option. Die Chancen, mit diesen Maßnahmen später eine Schwangerschaft zu erzielen, sind schwer abschätzbar, dürften aber zwischen 30 und 60 % liegen, wenn diese mit ≤ 35 Jahren bei einer guten Ovarreserve durchgeführt werden. Social freezing ist technisch relativ einfach, die ethische Dimension dieser Maßnahmen ist jedoch komplex. Ethiker betonen das Recht der Frau auf Autonomie, Geburtshelfer warnen vor Schwangerschaften im höheren Alter mit Risiken für Mutter und Kind. Ob durch diese Maßnahmen die ethisch ebenfalls problematische (oft anonyme Oozytenspende z. T. verhindert oder – im Gegensatz – sogar gefördert wird, ist offen. Das Netzwerk FertiPROTEKT (a href="http://www.fertiprotekt.com"www.fertiprotekt.com/a versucht, mit Empfehlungen, einer Selbstverpflichtung der 85 Mitgliedszentren und der Anlage eines Registers die Anwendung dieser Maßnahmen zu steuern.

  7. Code of Conduct for wind-power projects - Phases 1 and 2; Code of Conduct fuer windkraftprojekte. Phase 1 und 2 - Systemanalyse, Lessons Learned und Bewertung bestehender Instrumente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strub, P. [Pierre Strub, freischaffender Berater, Binningen (Switzerland); Ziegler, Ch. [Inter Act, Basel (Switzerland)

    2008-08-15

    This paper discusses the results of the first two phases of a project concerning wind-power projects. The paper deals with the results of a system analysis, takes a look at lessons learned and presents an appraisal of existing instruments. A system-analysis of wind-power projects is presented with emphasis on social factors and the role of stakeholders. The success factors concerning social acceptance of wind-power projects and their special characteristics are discussed. Lessons learned are examined. Instruments for the sustainable implementation of projects are looked at, in particular with a focus on social acceptance

  8. Trace element analytics and multivariate statistics for investigation and assessment of the pollution situation in rivers; Elementspurenanalytik und multivariate Statistik zur Untersuchung und Bewertung des Belastungszustandes von Fliessgewaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aulinger, A.M. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Kuestenforschung

    2002-07-01

    In order to describe and assess the element distribution and the trend of the pollution in sediments, particulate suspended matter and dissolved matter of the river Elbe more than 60 elements were determined in several sampling campaigns along the entire river during the nineties. By analyzing the resulting data with two- and multi-way principal components analysis geogenic and anthropogenically influenced elements were distinguished and typical longitudinal profiles concerning geogenic or anthropogenic characteristics were summarized. Sampling locations having similiar element distribution patterns were aggregated to characteristic Elbe sections by means of hierarchical cluster analysis. The temporal trend of the pollution within the different sections was quantified by comparing the mean concentrations of the anthropogenically influenced elements. Two- and Three-way PLS regression models were applied to predict element concentrations in one certain river compartment from measured concentrations in one or two different compartments. (orig.)

  9. Model remediation of contaminated sites as illustrated by the example of the TNT-remediation project Stadtallendorf, Hessen, Germany. Part 1: Final report; Part 2: Documentation and balancing of the measures; Part 3: Documentation of citizens' participation and public relations activities in Stadtallendorf; Modellhafte Sanierung von Altlasten am Beispiel des TNT-Sanierungsprojektes Stadtallendorf/Hessen. T. 1: Abschlussbericht. T. 2: Dokumentation und Bilanzierung von Auswirkungen der Sanierung. T. 3: Dokumentation der Buergerbeteiligung und Oeffentlichkeitsarbeit in Stadtallendorf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The project comprised the following stages: 1. Development of a technology for purification of soils contaminated with explosives. The process comprised soil washing, hot steam treatment, and thermal treatment of residues; 2. Projecting, construction and two years of operation of a soil purification plant with a rated throughput of 20 t/h and a total throughput of 130,000 t; 3. Remediation of two representative sites on DAG terrain (TNT production chain and filling stations); 4. Verification of the findings in an accompanying scientific programme. The site under investigation was formerly occupied by the Dynamit AG (DAG) Stadtallendorf, where TNT, contaminated waste water and acids were produced, and contamination levels were high in several areas. Today, the area is a residential area. In addition to the investigations described here, the waste water discharge system of the DAG was modernized. [German] Das FuE-Vorhaben Stadtallendorf wurde mit folgender Zielsetzung begonnen: (1) Entwicklung einer geeigneten und moeglichst umweltvertraeglichen Technik zur Reinigung von Boeden mit sprengstoffspezifischen Kontaminationen; hierzu wurde in Anlehnung an die Ausschreibung des Bundes ein kombiniertes Bodenbehandlungsverfahren vorgesehen, das aus folgenden Komponenten bestand: - Bodenwaesche, - Heissdampfbehandlung, - Thermische Reststoffbehandlung. (2) Planung, Bau und zweijaehriger Betrieb einer entsprechenden grosstechnischen Bodenreinigungsanlage (Nenndurchsatz von 20 t/Stunde; Gesamtdurchsatz 130.000 t). (3) Bodensanierung von zwei repraesentativen Arealen im DAG-Gelaende (TNT-Produktionskette und Fuellstellenbetrieb). (4) Absicherung der Ergebnisse in einem wissenschaftlichen Begleitprogramm. Gegenstand der Phase 2 des Vorhabens war der vollstaendige Prozess der Planung und Umsetzung der Sanierung eines (Teils eines) Planungsraumes des Ruestungsaltstandortes Dynamit AG (DAG) Stadtallendorf. Es handelte sich dabei um einen Bereich, der als Standort fuer TNT-Produktion und Abwasser- und Saeureanlagen diente und punktuell hohe Kontaminationen aufwies. Die vorherrschende Nutzung ist Wohnen. Gegenstand des Vorhabens war darueber hinaus die Sanierung kontaminierter Halterungen der ehem. Abwasserkanalisation der DAG. (orig.)

  10. Evaluation of the energy efficiency of alternative processes and technology chains (BEAT). Research for the production of tomorrow. Focus: Simulation and evaluation. Final report for the research project; Bewertung der Energieeffizienz alternativer Prozesse und Technologieketten (BEAT). Forschung fuer die Produktion von morgen. Schwerpunkt: Simulation und Bewertung. Abschlussbericht fuer das Verbundprojekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2012-07-01

    Satisfying the needs of people in a globalized world requires a sustainable development. The production of goods is a key role in the development of this sustainable development. The sustainable development of manufacturing companies requires the implementation of new lifecycle assessment methods for manufacturing processes and manufacturing technology chains. This final report under consideration describes the development of a methodology for the evaluation and assessment of technology chains using the production of a gear wheel and an injector.

  11. Sensory testing of emissions from construction products. Integration into the Blue Angel award criteria and assessment scheme of the Committee for Health Evaluation of Building Products; Sensorische Bewertung der Emissionen aus Bauprodukten.- Integration in die Vergabegrundlagen fuer den Blauen Engel und das Bewertungsschema des Ausschusses zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Birgit; Danielak, Maciej [Technische Univ. Berlin (Germany); Panaskova, Jana [Technische Univ. Berlin (Germany); RWTH Aachen (Germany). Inst. for Energy Efficient Buildings and Indoor Climate; Horn, Wolfgang; Jann, Oliver [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Mueller, Dirk [RWTH Aachen (Germany). Inst. for Energy Efficient Buildings and Indoor Climate

    2011-06-15

    Emissions from construction products impact the quality of indoor air considerably. The AgBB scheme is employed to evaluate the emissions of volatile organic compounds (VOC) from construction products. The hygienic evaluation according to the AgBB scheme requires product-specific measuring procedures. These exist for a range of products. They have been validated in co-operation with several research and testing institutes and have been included in the criteria for awarding the eco-label Blue Angel. The evaluation is, however, stricter and generally has lower limits. VOC emissions and odours can cause health problems so sensory testing is an important element in the evaluation of construction products and has - for reasons of precaution - been set down in the AgBB scheme. The main goal of the project is to derive a method of sensory evaluation and limits for awarding the Blue Angel and for the AgBB scheme. Based on the research conducted (see Chapter 5 Results and Discussion), perceived intensity and hedonics are suggested for the evaluation method. The derivation of limits for the sensory evaluation on the 28th day was effected in the present study through the additional questioning of the test subjects on the reasonability of a sample. For the Blue Angel, there could be different limits of perceived intensity and hedonic for each group of products. A preliminary suggestion for possible limits - here for all product groups - is a perceived intensity of 7 pi (5 pi + 2 pi as confidence coefficient, Chapter 5.1.5. ''Minimum Requirements for the Size of Test Groups'') and -1 (0{+-}0.8, rounded to -1) for the hedonic value (see Figure 6-1). (orig.)

  12. The use of an ORC-test plant for the evaluation of small power engines for the rational use of energy. Einsatz einer ORC-Versuchsanlage fuer die Bewertung kleiner Kraftmaschinen zur rationellen Energienutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hinsenkamp, G.; Wittig, S. (Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Thermische Stroemungsmaschinen); Willibald, U. (Steinmueller (L.u.C.) GmbH, Gummersbach (Germany))

    1992-06-01

    The use of power engines in the lower mechanical power range up to about 100 kW for a decentralized use of small (waste) heat flows is gaining interest, the emphasis is on the sound choice of suitable engine types and their operational behaviour. Earlier fundamental investigations point especially in this power range to a lack of reliable and comparable operational data of power engines of different design principles. That is the reason why the application-oriented choice and determination of the most suitable power engine type causes difficulties. Therefore a comprehensive investigation programme to this formulation of the question has been initiated with the article presented. The experimental investigations required in this context are carried out in a specially set up laboratory power plant which is universally applicable. Starting from the objectives, the conception of this plant is introduced in this article, as well as its application potential is made clear and exemplified with the aid of performance characteristics measurements on a single-stage, dry-running screw expansion engine. (orig.).

  13. Improved model for the calculation of the energy demand for the energetic evaluation of non-residential buildings; Verbessertes Modell zur Berechnung des Energiebedarfs zur energetischen Bewertung von Nichtwohngebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kempf, Heike

    2011-06-29

    The German Industrial Norm DIN V 18599, which is related to the German Energieeinsparverordnung (EnEV), addresses the energetic evaluation of nonresidential buildings. With its more than 800 pages it is very voluminous and complex. Due to the complex subject of DIN V 18599, discrepancies causing considerable differences in the overall result are possible. A further weak point in the current procedure for energetic evaluation is the composition of individual zones within the considered buildings and the subsequent effort for acquisition and determination of values needed during computation. Before a non-residential building can be evaluated energetically, the building has to be divided into individual areas with identical boundary conditions (zoning). The process of zoning is an elementary step within the balancing according to DIN V 18599. It provides, beside the determination of geometrical data, the basis for further computations. Thus, the energetic evaluation of non-residential buildings is based on the so-called Multiple-Zone-Model as described in DIN V 18599. Zoning, especially the gathering of data connected to it, is a very time-consuming task, because the building areas and volumes have to be determined for each zone individually. Nevertheless, zoning is mandatory because of the often completely different net energies to be provided. In order to reduce this effort, a Single-Zone-Model was added to the Energieeinsparverordnung, which may be used under certain preconditions. However, in comparison to the Multi-Zone-Model, differences in the evaluation results are possible. The elimination of weak points, that is to say the difference in time and result, is reached by the computation of the annual primary energy demand on the basis of an Improved-Single-Zone-Model. The Improved-Single-Zone-Model works with improved use values and includes computations of the Single-Zone-Model as well as the Multiple-Zone-Model. The advantage of the Improved-Single-Zone-Model in comparison to the Multiple-Zone-Model is the simplified data evaluation in the field of zoning. The advantage of the Improved-Single-Zone-Model in comparison to the Single-Zone-Model is the reduced difference in the results of the annual primary energy demand. The basic principle of the Improved-Single-Zone-Model depends on a percentage division of each use value concerning the net building area. Due to this improved use values the balancing is no longer determined on the basis of general values by acceptance of a prior existing zone, but there is a calculated average value of all existing zones. This thesis introduces an Improved-Single-Zone-Model for school buildings with regard to zoning. This procedure obtains a relatively exact result with low expenditure of time by utilization of improved use values. Generally, this procedure can be easily applied for other types of non-residential buildings. (orig.)

  14. Assessment of ecological studies examining the risk of thyroid cancer in children through radiation exposure following the nuclear power plant disaster in Chernobyl; Bewertung oekologischer Studien zur Untersuchung des Schilddruesenkrebsrisikos bei Kindern nach Strahlenexposition durch den Kernkraftwerksunfall in Tschernobyl

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blettner, M. [Inst. fuer Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik, Univ. Mainz (Germany); Jacob, P.; Kaiser, C.J. [Inst. fuer Strahlenschutz, GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Germany); Bertelsmann, H.; Kutschmann, M. [Fakultaet fuer Gesundheitswissenschaften, Univ. Bielefeld (Germany)

    2005-07-01

    Epidemiological studies can be divided into studies with an individual database (cohort studies, case control studies) and studies with aggregate data (ecological studies). The former have the advantage that they can make use of methods based on risk models and examine dose-effect curves with due consideration to potential confounders, but the drawback of being expensive. Studies based on aggregate data can take account of large case numbers at comparatively low cost. However, ecological studies are also associated with serious methodological problems, especially when the goal is to find causal links (''ecological bias''). Thus it is well known that variations in a confounding factor (such as smoking in a study on lung cancer through radon) can invalidate the results of studies based on aggregate data. On the other hand, the only studies to have produced quantitative results on the risk of acquiring thyroid cancer through {sup 131}I exposure during childhood in areas contaminated by the Chernobyl disaster happen to be based on aggregate data. The purpose of the present paper is to examine problems associated with ecological studies which have already been in the focus of many studies of epidemiological methodology in terms of whether they are relevant to studies investigating connections between thyroid cancer and {sup 131}I exposure. It also presents the results of several simulation studies which examine the degree of distortion associated with ecological analyses.

  15. Investigation for analysis and assessment of the noise of a direct-injection one-cylinder diesel engine; Untersuchung zur Analyse und Bewertung des Geraeusches eines direkteinspritzenden Einzylinder-Dieselmotors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poehlmann, M.

    1995-12-31

    Engine noise today is assessed mainly on the basis of the noise pressure level which, however, does not reflect human hearing accurately. A more differentiated method is described which quantifies structural characteristics of noise on the basis of the parameters of loudness, sharpness and variation, which are then summarized in a single characteristic parameter, i.e. `uninfluenced noise disturbance`. Direct-injection diesel engines are commonly considered to be particularly noisy; for this reason, diesel engine noise was analyzed and evaluated according to the method described, and the degree of noise disturbance was established for different operating conditions of the engine. Finally, the interdependence between engine noise emission and the cylinder pressure curve and variables derived from it were established and verified. (orig.) [Deutsch] Das Geraeusch von Motoren wird heute ueberwiegend nach dem Schalldruckpegel beurteilt. Dieser bildet das menschliche Hoerempfinden jedoch nur unvollstaendig nach. Eine sehr viel differenziertere Geraeuschbeurteilung ist mit einem Verfahren moeglich, das mit den Parametern Lautheit, Schaerfe und Schwankungsstaerke strukturelle Eigenarten des Geraeusches quantifiziert und in einer einzelnen Kenngroesse, der unbeeinflussten Laestigkeit, zusammenfasst. Besonders der direkteinspritzende Dieselmotor wird in Bezug auf das Geraeusch allgemein als besonders unangenehm eingestuft. In dieser Arbeit wird nun das genannte Verfahren zur Beurteilung der Laestigkeit an die Besonderheiten motorischer Untersuchungen adaptiert und die Laestigkeit bei verschiedenen Betriebsbedingungen des Motors bestimmt. Abschliessend wird ein Zusammenhang zwischen der Schallabstrahlung des Motors und dem Zylinderdruckverlauf bzw. daraus abgeleiteten Groessen hergestellt und verifiziert. (orig.)

  16. Energetic evaluation of the biomass utilization. Use of biomass under the changing framework conditions within the energy policy turnaround; Energetische Bewertung der Bioabfallverwertung. Nutzung der Biomasse unter den veraenderten Rahmenbedingungen innerhalb der Energiewende

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oldhafer, Nils [umwelttechnik und ingenieure GmbH, Hannover (Germany)

    2013-03-01

    The contribution under consideration reports on the energetic evaluation of waste biomass from two pints of view. The first point of view corresponds to the necessary critical questioning of the possible growth rates of the plant-specific efficiency. The second point of view corresponds to the necessary alteration of power generating plants in the light of the energy policy turnaround. The author presents three theses for power generation plants within the range of renewable energy sources: (a) The utilization of biomass as well as the power generation plants resulting from this work in the base load. These plants must have a grid relieving effect and have to supply control energy; (b) Due to the requirements of the volatile market of renewable energy sources, the power generation plants biomass fermentation and biomass-fired cogeneration plants have to achieve a more rapid load change behaviour between maximal and minimal behaviour of a plant; (c) Supplementary to the first two thesis, correlative primary and secondary storages should be designed.

  17. Methods and instruments for the ecological assessment of the treatment of solvent wastes in the chemical industry; Methoden und Instrumente zur oekologischen Bewertung der Abfall-Loesungsmittelbehandlung in der chemischen Industrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Capello, Ch.

    2006-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a project which looked at the treatment of solvent wastes in the chemical industry and its ecological impact. The development of a method based on the life-cycle-analysis (LCA) approach is described. The LCA methodology is to provide support for decision-making in the area of solvent waste disposal in the chemical industry. Various methods of disposal, such as distillation or incineration are looked at. The results of calculations using a software tool called 'ecosolvent' are presented and discussed. The 15 most important solvents and their quantities as used in the 6 facilities examined, are listed. The functioning of the ecosolvent software is discussed and illustrated in a flow-diagram. Along with detailed results, a few qualitative rules of thumb are quoted for the treatment of solvent wastes.

  18. MR-sialography: optimisation and evaluation of an ultra-fast sequence in parallel acquisition technique and different functional conditions of salivary glands; MR-Sialographie: Optimierung und Bewertung ultraschneller Sequenzen mit paralleler Bildgebung und oraler Stimulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Habermann, C.R.; Cramer, M.C.; Aldefeld, D.; Weiss, F.; Kaul, M.G.; Adam, G. [Radiologisches Zentrum, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany); Graessner, J. [Siemens Medical Systems, Hamburg (Germany); Reitmeier, F.; Jaehne, M. [Kopf- und Hautzentrum, Klinik und Poliklinik fuer Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany); Petersen, K.U. [Zentrum fuer Psychosoziale Medizin, Klinik und Poliklinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany)

    2005-04-01

    Purpose: To optimise a fast sequence for MR-sialography and to compare a parallel and non-parallel acquisition technique. Additionally, the effect of oral stimulation regarding the image quality was evaluated. Material and Methods: All examinations were performed by using a 1.5-T superconducting system. After developing a sufficient sequence for MR-sialography, a single-shot turbo-spin-echo sequence (ss-TSE) with an acquisition time of 2.8 sec was used in transverse and oblique sagittal orientation in 27 healthy volunteers. All images were performed with and without parallel imaging technique. The assessment of the ductal system of the submandibular and parotid gland was performed using a 1 to 5 visual scale for each side separately. Images were evaluated by four independent experienced radiologists. For statistical evaluation, an ANOVA with post-hoc comparisons was used with an overall two-tailed significance level of P=.05. For evaluation of interobserver variability, an intraclass correlation was computed and correlation >.08 was determined to indicate a high correlation. Results: All parts of salivary excretal ducts could be visualised in all volunteers, with an overall rating for all ducts of 2.26 (SD{+-}1.09). Between the four observers a high correlation could be obtained with an intraclass correlation of 0.9475. A significant influence regarding the slice angulations could not be obtained (p=0.74). In all healthy volunteers the visibility of excretory ducts improved significantly after oral application of a Sialogogum (p<0.001; {eta}{sup 2}=0.049). The use of a parallel imaging technique did not lead to an improvement of visualisation, showing a significant loss of image quality compared to an acquistion technique without parallel imaging (p<0.001; {eta}{sup 2}=0.013). Conclusion: The optimised ss-TSE MR-sialography seems to be a fast and sufficient technique for visualisation of excretory ducts of the main salivary glands, with no elaborate post-processing needed. To improve results of MR-sialography, it is reasonable to use an oral Sialogogum. (orig.)

  19. A probabilistic calculation of load flow as a method for the evaluation of the impact of stochastic generators and consumers on the network flow; Probabilistische Leistungsflussberechnung als Methode zur Bewertung der Einfluesse stochastischer Erzeuger und Verbraucher auf die Netzbelastung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huehnerbein, Benjamin Rudolf

    2011-07-01

    The load flow situation has significantly changed in electric power systems throughout the deregulation of European electricity market and the development of renewable energy sources. In the past load profiles of transmission lines and transformers were only dependent on the customers power demand. Today it is a mixture of load curves, power feed in by renewables and power transits which affect the usage of the transmission system. This leads to a fluctuating utilisation with a certain probability for each state with respect to the stochastic character of the above influences. Knowledge of the utilisation is the precondition for an efficient dimensioning of the power system. For these specific requirements the probabilistic power flow calculation is introduced and further developed. The state variables of the power system are defined as random variables and the probability of each grid state is determined. Different types of network equations and calculation techniques, resulting from various assumptions and simplifications of the well-known power flow equations are compared. The solution is found by either convolution techniques or Monte-Carlo-Simulation. The mathematic models is completed by implementation of a balanced power generation as well as by the integration of a correlation approach. This allows more or less realistic behavior for the interaction of load and generation on the one hand and the concurrence of similar nodal powers on the other hand. The result is proven by a boundary load flow on the base of the exact load flow equations. This allows a comparison of the minimum and the maximum values between the linearised and the exact solution. As long as this deviation is known, the results of the probabilistic power flow can be used in power system evaluation. At least an approach for the combination of probabilistic power flow and reliability evaluation is outlined to determine the probability for overloading components for the reason of network outages. (orig.)

  20. Assessment of fracking for shale gas production from the viewpoints of energy policy and environmental policy. Opinion of the German Advisory Council on the Environment; Energie- und umweltpolitische Bewertung des Fracking zur Schiefergasgewinnung. Stellungnahme des Sachverstaendigenrates fuer Umweltfragen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baron, Mechthild; Taeuber, Sabine [Sachverstaendigenrat fuer Umweltfragen, Berlin (Germany)

    2014-07-01

    The proponents of shale gas production in Europe hope that the effects it has occasioned in the USA, namely falling prices and growing competitiveness, will also come about in Germany. However a decrease in gas prices is not to be expected, given Germany's comparatively modest shale gas reserves; these are even only enough to have a slightly moderating effect on the country's decline in domestic natural gas production. While it is true that the improved climate footprint of the USA is attributable to the increasing substitution of natural gas for coal, this is of little benefit to the global climate, since the coal does not remain in the ground but, as a result of the decline in domestic demand, is successfully exported as a cheap energy resource, leading to higher CO{sub 2} emissions elsewhere. For the purposes of the energy turnaround shale gas production is dispensable because it is not available short-term and gas demand will decrease over the medium term. Shale gas production is associated with a real risk of groundwater contamination or an inadvertent release of climatically harmful gases; however these are probably controllable with the aid of continued research as well as stringent environmental regulations and monitoring. Other consequences such as soil sealing and the loss of natural and recreational space cannot be avoided, however. Here the costs and benefit of shale gas production will have to be weighed against each other with great care. There are still major gaps in available knowledge on its environmental effects; these should be closed through representative pilot projects prior to commercial production.

  1. Analysis and evaluation of forest carbon projects and respective certification standards for the voluntary offset of greenhouse gas emissions; Analyse und Bewertung von Waldprojekten und entsprechender Standards zur freiwilligen Kompensation von Treibhausgasemissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Held, Christian; Tennigkeit, Timm; Techel, Grit; Seebauer, Matthias [UNIQUE forestry consultants GmbH, Freiburg (Germany)

    2010-12-15

    Forest based CO{sub 2} sequestration projects, regardless of their methodological approach, are always defined by the interaction of two carbon pools: (a) the CO{sub 2} stored in the forest ecosys-tem and (b) the CO{sub 2} present in the atmosphere. Forests are sinks for atmospheric carbon. This holds especially true for young or immature forests, if they are not disturbed and are not yet at equilibrium of increment, harvest and/or decay and harvest. This positive net sequestration of CO{sub 2} can be traded via emission reduction certificates, e.g. to offset emissions from industrial production, travelling and energy consumption. In contrast, the atmospheric pool increases if forests are destroyed leading to the release of the stored CO{sub 2}. This occurs if forest lands are converted into other land uses such as agricul-ture, or through forest management activities like harvesting or natural disturbances like for-est fires or pests. In all these cases forests become sources of CO{sub 2}. (orig.)

  2. Method for the appraisal and classification of the suitability for use of watercourses - Final report; Methodik zur Bewertung und Klassierung der Nutzungseignung von Fliessgewaesserstrecken. Grundlagen fuer die raeumliche Prioritaetensetzung bei der Wasserkraftnutzung und dem Schutz von Gewaessern - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehse, H.

    2009-10-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the fundamentals for setting priorities on the use of hydropower and the protection of streams and rivers. New general conditions for the realisation of hydropower projects in Switzerland resulting from the cost-covering remuneration scheme for renewable energy sources have led to an increasing number of new projects. The article discussed the conflicts of interest between power station projects and environmental protectionists and anglers. A method is proposed that is to help resolve such conflicts. The development of the proposed methodology is discussed and the results of a test application of the methodology are examined. The report is enhanced with a comprehensive appendix.

  3. Electromagnetic compatibility in the practice. Design analysis - Interpretation of the regulations - Evaluation of the test results; Elektromagnetische Vertraeglichkeit in der Praxis. Design-Analyse - Interpretation der Normen - Bewertung der Prueferergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stotz, Dieter

    2013-05-01

    The author of the book under consideration gives an intuitive feeling for the electromagnetically compatible product development. The fundamentals of electromagnetic compatibility are explained simply and clearly. Clear criteria for test measurements and analyses are developed. The author also deals with the measurement and evaluation of the electromagnetic interference.

  4. How injurious to health is ionizing radiation. General overview and medical assessment with special regard to environment exposure by radon. Wie gesundheitsgefaehrdend ist ionisierende Strahlung. Allgemeiner Ueberblick und strahlenschutzmedizinische Bewertung unter besonderer Beruecksichtigung der Umweltbelastung durch Radon

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arndt, D. (Staatliches Amt fuer Atomsicherheit und Strahlenschutz, Berlin (Germany, F.R.). Abt. Strahlenschutzmedizin)

    1990-10-01

    Basing on data and well-known facts a general overview is given about the danger of ionizing radiation to the health of man. It is the concern of this enlightening article to make an objective assessment of this noxa in its dose-effect-relation with special regard to the questions of environment exposure, as to be found for example in the uran mining area of the ore mountains, where at present a considerable radiophobie of the population can be observed. (orig.).

  5. Powertrains from tomorrow - Today on the street. First experiences with a new method for a realistic evaluation of future powertrains; Antriebe von morgen - Heute auf der Strasse. Erste Erfahrungen mit einer neuen Methodik zur realitaetsnahen Bewertung kuenftiger Antriebskonzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cornelsen, Karsten [Technische Univ. Braunschweig (Germany); Gerson, Stev; Jaensch, Daniel; Nietschke, Wilfried [IAV GmbH, Berlin (Germany); IAV GmbH, Gifhorn (Germany)

    2008-07-01

    Hybrid powertrains are highly complex systems. Their efficacy largely depends on the right design of components and their accurate coordination. In selecting the operating strategy, consideration must be given to the intended type of application and the overall system, consisting of environment, traffic, driver, vehicle and powertrain. Today, powertrain systems are developed off-line in a full-vehicle simulation process that predicts the quantitative values of a hybrid concept's handling characteristics with relative accuracy as early as the design phase. Qualitative values and actual driving feel, in contrast, are described inadequately. To date, it has only been possible to convey them in a later phase of the development process by constructing drivable prototypes. This paper presents a project that closes the gap between design and prototype test driving. The project has the aim of developing a simulator that can be driven in actual road traffic. This would provide developers and consumer acceptance investigations with a tool that makes it possible to test, check, compare, assess and present new powertrain system types in the early design and development phase. This would then produce a more accurate statement on the anticipated efficacy of the concept in relation to the particular situation in which it is used. (orig.)

  6. Evaluation of methodologies for the calculation of leak rates for pressure retaining components with crack-like leaks; Bewertung von Methoden zur Berechnung von Leckraten fuer druckfuehrende Komponenten mit rissartigen Lecks

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sievers, Juergen; Heckmann, Klaus; Blaesius, Christoph

    2015-06-15

    For the demonstration of break preclusion for pressure retaining components in nuclear power plants, the nuclear safety standard KTA 3206 determines also the requirements for the leak-before-break verification. For this procedure, it has to be ensured that a wall-penetrating crack is subcritical with respect to instable growth, and that the resulting leakage under stationary operation conditions can be detected by a leak detection system. Within the scope of the project 3613R01332 analyses with respect to conservative estimates of the leak rates in case of detections regarding break preclusion were performed by means of leak rate models being available at GRS. For this purpose, conservative assumptions in the procedure were quantified by comparative calculations concerning selected leak rate experiments and the requirements regarding the determination of leak rates indicated in the KTA 3206 were verified and specified. Moreover, the models were extended and relevant recommendations for the calculation procedure were developed. During the investigations of leak rate tests the calculation methods were validated, qualified by means of both examples indicated in KTA 3206 and applied to a postulated leak accident in the cooling circuit of a PWR. For the calculation of leak rates several simplified solution methods which are included in the GRS program WinLeck were applied, and for the simulation of a leak accident the large-scale programs ANSYS Mechanical and ATHLET (thermohydraulics program developed by GRS) were used. When applying simplified methods for the calculation of leak rates using the limiting curve for the friction factor which has been derived during the project and which is included in the KTA 3206 attention has to be paid to the fact that in case of small flow lengths the entrance loss can dominate compared to the friction loss. However, the available data do not suffice in order to make a quantitative statement with respect to limits of applicability. There are still open issues, especially with respect to the detailed simulation of flow processes in crack-like leaks in connection with adequately instrumented leak rate experiments, and in particular the quantification of the entrance losses. In order to simulate a leak accident thermohydraulic and structural-mechanical analyses for postulated leak positions in the surge line of a Konvoi-type PWR were performed. The size of these leaks was determined within the scope of FE-calculations. With these leak sizes ATHLET-calculations on thermohydraulics in the reactor circuit and on leak rates were made during which particularly the impact of the consideration of a variable leak size was analyzed as well. The effects of a leak size which is decreasing due to the loss of pressure and mechanical strains accompanied with a correspondingly smaller leak rate on the time dependent course of the accident and e.g. also on the pressure flow in the reactor circuit are significant. The consideration of these effects can increase the accuracy of analyses of accidents and severe accidents.

  7. Prospects and risks of future network-bound supply systems. A multi-criteria procedure for the assessment of future scenarios; Chancen und Risiken zukuenftiger netzgebundener Versorgung. Ein multi-kriterielles Verfahren zur Bewertung von Zukunftsszenarien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Karger, C.R.; Hennings, W.; Jaeger, T.

    2006-07-01

    Shaping the developments of network-based supply systems is a difficult challenge in the context of preparing for the future. The structures for supplying the public with the basic goods electricity, gas and water, and also telecommunication services, have become the subject of public debates. A sustainable future for the supplies is being sought: measures for protecting the climate have been requested; citizens have committed themselves to opposing not only planned power stations, and coal mining, but also wind power plants; energy resources like coal, oil and natural gas are becoming scarce and expensive. At the same time, the supply utilities must meet the challenges of privatization, market openings and globalization. The pressure of high costs necessitates savings. The question is which choices are open within the framework of these determining factors. Setting the course for a sustainable future supply means that a method is needed for diagnosing the opportunities and risks of future developments as early as possible and for leveling out promising paths. The bases upon which decisions are made should be as transparent as possible and hence be easy to understand and put into action. lt is against this background that this study looks at specific options for the future and uses this as a basis for developing a method which tries to answer the question ''What is it that we want?''. It is not about an abstract discussion of the sustainability of future supplies or the contribution of specific technologies to sustainability, but about views of the future of supplies with respect to all societal aspects, with reference to which specific objectives are discussed, the pros and cons of which are weighed up, and regarding which the expected conflicts and potentials for reaching a consensus are leveled out. The essential features of this method are the multiple stages involved and the inclusion of science and society. Scientific and societal actors are involved in structured stages that build upon each other so that the elaborate opportunities and risks of different options for the future can be hammered out. (orig.)

  8. Evaluation of the acidic condition of running waters in the central Black Forest by means of their fish fauna and moss flora. Bewertung des Saeurezustandes von Fliessgewaessern im Mittleren Schwarzwald anhand ihrer Fischfauna und Moosflora

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ness, A. (Institut fuer Umweltstudien Weisser und Ness GmbH (IUS), Heidelberg (Germany)); Himmler, H. (Institut fuer Umweltstudien Weisser und Ness GmbH (IUS), Heidelberg (Germany)); Fischer, H.J. (Institut fuer Umweltstudien Weisser und Ness GmbH (IUS), Heidelberg (Germany)); Lellbach, M. (Institut fuer Umweltstudien Weisser und Ness GmbH (IUS), Heidelberg (Germany)); Schwalb, O. (Institut fuer

    1992-11-01

    This study was commissioned by the state of Baden-Wuerttemberg. Its aim was to make a biological analysis of current levels of acidification in the running waters of the middle part of the Black Forest in order to quantify the adverse effects of nuisances on running-water ecosystems on a large scale. Along 110 sampling stretches on a representative choice of 50 rivers and brooks, passive biological monitoring was carried through. These results were additionally corroborated by morphological and limnochemical investigations and analyses of the macrozoobenthon, and complemented by a classification of waters as non-acidic (81%), critically acidic (5%), strongly acidic (2%) and very strongly acidic (12%). Their condition of acidity reveals a geographically heterogeneous distribution, with areas of different geogenous buffer capacity clearly recognizable. Very strongly and strongly acidic stretches of brooks are encountered more frequently in the northern part of the area of investigation, where the base rock is covered by a layer of new red sandstone low in carbonate. Acidifying nuisances here can be neutralized only to a minimum extent. Largely unaffected by acidic deposition are, by contrast, the brooks of the central and southern part of the area of investigation, which are geologically characterized by gneiss. Because of its lime content this has a high buffer capacity. Particularly the south-eastern part of the Black Forest suffers less from pollutant deposition than the parts oriented to the west and the mountain tops. (orig./UWA). 167 figs.

  9. Evaluation of hydrostatic pressure tests with 'increased' test pressure at waste-fueled power stations; Bewertung von Druckpruefungen mit 'erhoehtem' Pruefdruck bei Muellheizkraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumann, Olaf; Schirmer, Ulrich [VGB PowerTech e.V., Essen (Germany); Herter, Karl-Heinz; Schuler, Xaver [Stuttgart Univ. (DE). Materialpruefungsanstalt (MPA)

    2010-07-01

    The essential safety requirements according to the pressure equipment directive (PED) also state specific quantitative requirements in terms of pressure testing (hydrostatic test) for the manufacturer to carry out within the scope of final assessment. In comparison to the pressure tests carried out up to now, aspects related to material-mechanical and safety-relevant points of view have to be considered if 'increased' pressure of the pressure test according to PED will be applied to recurrent pressure tests. Consequences resulting from ''increased'' pressure tests are demonstrated by taking waste incinerators as an example. (orig.)

  10. Experiences in the cultivation of sorghum in Germany as well as actual questions on the evaluation of the substrate properties; Erfahrungen im Anbau von Sorghum in Deutschland sowie aktuelle Fragen der Bewertung von Substrateigenschaften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaeger, Friedrich [AgriSem GmbH, Einbeck (Germany)

    2011-07-01

    According to information from the German maize Committee (DMK) in Germany in 2011 on 650,000 ha maize was cultivated, in order to deliver more than 6,000 biogas plants with biomass. In about 90% of all biogas plants silage maize is used as a raw material because of its high energy yield and its profitability in farming. With the goal to increase the biodiversity in crop production since 2005 mainly under the leadership of FNR experience in numerous projects with regional, species-rich energy crop rotations are developed. Sorghum, like maize a C4 plant, seems because of its high nutrient and water efficiency, and good drought tolerance as a possible supplement on suitable locations. For a successful cultivation in practice, however, the specific demands of this crop are considered. Breeding activities have the goal in the coming years to provide varieties that are better adapted to our environmental conditions. (orig.)

  11. Cost analysis of measures in the integrated energy and climate programme (IECP); Wirtschaftliche Bewertung von Massnahmen des integrierten Energie- und Klimaprogramms (IEKP). Wirtschaftlicher Nutzen des Klimaschutzes. Kostenbetrachtung ausgewaehlter Einzelmassnahmen der Meseberger Beschluesse zum Klimaschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doll, Claus; Eichhammer, Wolfgang; Fleiter, Tobias [Fraunhofer Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (DE)] (and others)

    2008-08-15

    The main objective of the study made by the project team was to analyse the energy and climate programme measures with respect to their ecological and economic effects. The study concentrated on a bundle of particularly important measures within the total package. The savings are estimated from a total cost perspective in which the additional investments for (possibly) more expensive efficiency technologies and technologies for using renewable energies are set against the saved costs for fossil energy (cost-benefit analysis). However, this is not done from a macroeconomic perspective since, e.g. feedback effects via prices and income are not considered; these should be examined in more detail in follow-up research. The overall result is that, with annual investments of 24 billion euro in climate protection, Germany triggers energy savings of 29 billion euro based on the year 2020. These savings are supported by programme costs (transfer costs) of only 2.5 billion euro annually (this sum includes the surcharges from renewables and CHP which constitute the biggest share). It is worth investing in climate protection in Germany. (orig.)

  12. Das Medium Kinderkochbuch im Kontext der Ernährungsbildung in Deutschland : Das Thema Ernährung in deutschsprachigen Kinderbüchern mit einer inhaltsanalytischen Bewertung von 95 Kinderkochbüchern

    OpenAIRE

    Rosen, Dieter

    2003-01-01

    Kinder unserer Zeit haben immer weniger Chancen Kenntnisse über Nahrung und Ernährung zu erwerben. Die alltägliche Erfahrung im Umgang mit Nahrung zu Hause in der Familie nimmt ebenso ab wie das schulische Unterrichtsangebot. Somit erhalten andere Informationsquellen, wie z. B. Medien, eine größere Bedeutung. Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, einen bisher fehlenden orientierenden Überblick zum Marktangebot deutschsprachiger Kinderbücher zum Thema Ernährung zu geben. Im ersten Sch...

  13. Investigation and analysis of heat effects on coal miners. Report 2/2000. Final report; Untersuchung und Bewertung von Hitzeeinwirkungen auf Bergleute im Steinkohlenbergbau. Report 2/2000. Materialband zum Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piekarski, C. [comp.; Kampmann, B.; Kalkowsky, B.; Obijou, G.; Schakau, S.

    2000-01-01

    38 miners were examined over a period of 125 manshifts in exposed working sites in coal mines (local temperature average 16 C{<=}BET{<=}32 C). The following parameters wre measured: Heart rate, rectal temperature, loss of weight, and at the onset of the study also the energy consumption for typical activities, body positions, and static and dynamic work components. Load protocols were drawn up parallel to the working cycles with climate, noise, underground working depth and inclination as main parameters. Anthropogenic parameters were body size, body mass, age, and years of working underground. The physical fitness was established by ergometric measurements, and the maximum oxygen uptake Vo{sub 2max} as calculated on this basis. [German] Da bisher keine umfangreichen Studien zur Beanspruchung von Bergleuten an klimatisch belasteten Arbeitsplaetzen im Steinkohlenbergbau vorlagen, wurden 38 Bergleute ueber insgesamt 125 Schichten an Arbeitsplaetzen im Abwetterbereich von Streben untersucht (mittlere Klimabelastung am Arbeitsplatz (lokal): 16 C{<=}BET{<=}32 C). Es wurden folgende Beanspruchungsgroessen erhoben: Herzschlagfrequenz, Rektaltemperatur, Gewichtsverlust, zu Beginn der Studie auch der Energieumsatz bei typischen Taetigkeiten, Koerperstellungen und -haltungen sowie statische und dynamische Arbeitsanteile. Auf seiten der Belastungsgroessen wurden Arbeitsablaufprotokolle - orientiert an Arbeitszyklen - erstellt, sowie als wesentliche Parameter der Arbeitsumgebung Klima, Laerm, Fahrhoehe und Einfallen erfasst. An anthropometrischen Groessen wurden Koerpergroesse, Koerpermasse, Alter und Untertagejahre erfasst. Die koerperliche Leistungsfaehigkeit wurde ergometrisch bestimmt und daraus die maximale Sauerstoffaufnahme Vo{sub 2max} ermittelt. (orig.)

  14. Investigation and analysis of heat effects on coal miners. Report 1/2000. Final report; Untersuchung und Bewertung von Hitzeeinwirkungen auf Bergleute im Steinkohlenbergbau. Report 1/2000. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piekarski, C. [comp.; Kampmann, B.; Kalkowsky, B

    1999-12-01

    38 miners were examined over a period of 125 manshifts in exposed working sites in coal mines (local temperature average 16 C{<=}BET{<=}32 C). The following parameters wre measured: Heart rate, rectal temperature, loss of weight, and at the onset of the study also the energy consumption for typical activities, body positions, and static and dynamic work components. Load protocols were drawn up parallel to the working cycles with climate, noise, underground working depth and inclination as main parameters. Anthropogenic parameters were body size, body mass, age, and years of working underground. The physical fitness was established by ergometric measurements, and the maximum oxygen uptake Vo{sub 2max} as calculated on this basis. [German] Da bisher keine umfangreichen Studien zur Beanspruchung von Bergleuten an klimatisch belasteten Arbeitsplaetzen im Steinkohlenbergbau vorlagen, wurden 38 Bergleute ueber insgesamt 125 Schichten an Arbeitsplaetzen im Abwetterbereich von Streben untersucht (mittlere Klimabelastung am Arbeitsplatz (lokal): 16 C{<=}BET{<=}32 C). Es wurden folgende Beanspruchungsgroessen erhoben: Herzschlagfrequenz, Rektaltemperatur, Gewichtsverlust, zu Beginn der Studie auch der Energieumsatz bei typischen Taetigkeiten, Koerperstellungen und -haltungen sowie statische und dynamische Arbeitsanteile. Auf seiten der Belastungsgroessen wurden Arbeitsablaufprotokolle - orientiert an Arbeitszyklen - erstellt, sowie als wesentliche Parameter der Arbeitsumgebung Klima, Laerm, Fahrhoehe und Einfallen erfasst. An anthropometrischen Groessen wurden Koerpergroesse, Koerpermasse, Alter und Untertagejahre erfasst. Die koerperliche Leistungsfaehigkeit wurde ergometrisch bestimmt und daraus die maximale Sauerstoffaufnahme Vo{sub 2max} ermittelt. (orig.)

  15. Reserves for nuclear power plant decommissioning and radwaste disposal in Germany. An analysis and evaluation from the angle of energy policy; Energiewirtschaftliche Bewertung der Rueckstellungen fuer die Entsorgung der deutschen Kernkraftwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buerger, V. [comp.

    1998-12-31

    The study, which is the first of its kind in Germany, presents a comprehensive survey of total reserves set up by the German nuclear industry for liabilities and costs for nuclear power plant decommissioning and resulting radwaste disposal, which is a legal and foreseeable responsibility but uncertain in amount. The study looks into the various ways the earmarked money was invested and analyses the funds with respect to their efficiency and reliability to provide financial security for the given tasks and purpose. The question put in this context is: Are the reserves set up so far in line with official cost estimates, i.e. will they cover estimated costs, or do they even exceed the estimated amounts? The conclusions drawn and explained in this document are: The reserves for nuclear decommissioning have been used by the nuclear power plant operators and electricity companies as a significant capital source. Some of the capital accrued is being increasingly used at present to cover expenses arising for restructuring of business and diversification into new business segments of interest in the open national and European electricity markets. Companies such as RWE, Preussen Elektra, and Bayernwerk, which until deregulation of the energy sector were just power supply companies, have been transformed into conglomerate companies and international players in the markets, like RWE Holding, VEBA, and VIAG. It can be safely assumed that the companies would not have been able to reach the important positions they currently hold in the German economy without tapping the reserves for nuclear decommissioning. (orig./CB) 27 refs. [Deutsch] Die Studie gibt erstmals einen vollstaendigen Ueberblick ueber die Summe der in Deutschland gebildeten Rueckstellungen im Kernenergiebereich. Sie geht der Frage nach, wie diese Gelder angelegt sind und ob die praktizierten Anlageformen dem hohen Sicherheitsanspruch entsprechen, den die Gesellschaft an die finanziellen Ressourcen zur Bewaeltigung eines derart gravierenden Problems stellen muss. Weiter wird untersucht, ob die absolute Hoehe der gebildeten Rueckstellungen mit den offiziell diskutierten Kostenschaetzungen in Einklang steht; ob also ausreichend Gelder zurueckgestellt werden oder ob die Rueckstellungen gar zu hoch sind. Ein weiterer wichtiger Aspekt wird hierbei deutlich: Die Rueckstellungen im Kernenergiebereich sind von ihrer absoluten Hoehe her nicht mit Rueckstellungen zu anderen Zwecken z.B. fuer Pensionszahlungen, zu vergleichen. Sie haben fuer die rueckstellungsbildenden Unternehmen eine enorme Bedeutung als Kapitalquelle entwickelt. Dieses Kapital spielte und spielt immer noch eine erhebliche Rolle bei der Umwandlung von frueher vorwiegend auf den Stromsektor orientierten Unternehmen wie RWE, PreussenElektra und Bayernwerk zu modernen, international agierenden Mischkonzernen wie der RWE Holding, VEBA und VIAG. Es darf angenommen werden, dass die herausragende Rolle dieser Konzerne in der deutschen Volkswirtschaft ohne dieses Finanzpolster nicht in gleichem Umfang haette entwickelt werden koennen. (orig.)

  16. Reserves for nuclear power plant decommissioning and radwaste disposal in Germany. An analysis and evaluation from the angle of energy policy. Energiewirtschaftliche Bewertung der Rueckstellungen fuer die Entsorgung der deutschen Kernkraftwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buerger, V. (comp.)

    1998-01-01

    The study, which is the first of its kind in Germany, presents a comprehensive survey of total reserves set up by the German nuclear industry for liabilities and costs for nuclear power plant decommissioning and resulting radwaste disposal, which is a legal and foreseeable responsibility but uncertain in amount. The study looks into the various ways the earmarked money was invested and analyses the funds with respect to their efficiency and reliability to provide financial security for the given tasks and purpose. The question put in this context is: Are the reserves set up so far in line with official cost estimates, i.e. will they cover estimated costs, or do they even exceed the estimated amounts The conclusions drawn and explained in this document are: The reserves for nuclear decommissioning have been used by the nuclear power plant operators and electricity companies as a significant capital source. Some of the capital accrued is being increasingly used at present to cover expenses arising for restructuring of business and diversification into new business segments of interest in the open national and European electricity markets. Companies such as RWE, Preussen Elektra, and Bayernwerk, which until deregulation of the energy sector were just power supply companies, have been transformed into conglomerate companies and international players in the markets, like RWE Holding, VEBA, and VIAG. It can be safely assumed that the companies would not have been able to reach the important positions they currently hold in the German economy without tapping the reserves for nuclear decommissioning. (orig./CB) 27 refs.

  17. The final disposal of radioactive wastes from Germany in foreign countries; Die Endlagerung radioaktiver Abfaelle aus Deutschland im Ausland. Eine Bewertung der Rechtslage nach dem Regierungsentwurf der 14. Novelle des Atomgesetzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Borck, Philip

    2014-07-01

    The final disposal of radioactive wastes causes not only difficult questions with respect to the atomic law but is also related to constitutional questions of the polluter-pays-principle and the responsibility for the life conditions of future generations. The thesis discusses questions of the German and European atomic law and basic questions of the legal responsibility for radioactive wastes.

  18. Quality assurance of atmospheric dispersion models. Evaluation, assessment and generation of records for model validation; Qualitaetssicherung von Modellen fuer die Ausbreitung von Schadstoffen in der Atmosphaere. Sichtung, Bewertung und Erzeugung von Datensaetzen fuer die Modellvalidierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schatzmann, M.; Leitl, B.

    2001-01-01

    Financed by the German Environmental Agency a base of reference data has been generated, which is specifically suited to test and validate microscale flow and dispersion models. A fundamental concept for establishing a reference database has been developed and a set of basic requirements for validation data was defined. The laboratory standards and techniques applied in the boundary layer wind tunnel laboratory at Hamburg University were improved according to the higher quality standards required for generating laboratory data with reference quality. Extensive wind tunnel experiments have been carried out from which the fully documented validation data sets were compiled. All data generated within the scope of the project have been published on an Internet database enabling all potential users to have easy access to the reference data. Further data sets from existing wind tunnel experiments were quality checked and added to the data base. At present, the CEDVAL database, which is accessible under www.mi.uni-hamburg.de backslash cedval consists of 12 complete validation data sets. (orig.) [German] Im Auftrag des Umweltbundesamtes wurde ein speziell an die Erfordernisse der Validierung mikroskaliger Stroemungs- und Ausbreitungsmodelle angepasster Referenzdatenfundus geschaffen. Es wurde ein Konzept zum Aufbau einer Validierungsdatenbank bereitgestellt und ein die Generierung qualitativ abgesicherter Vergleichsdatensaetze unterstuetzender Anforderungskatalog an Validierungsdaten entwickelt. Nach Anpassung der im Windkanallabor des Meteorologischen Instituts der Universitaet Hamburg vorhandenen Labor- und Versuchstechnik an die speziellen Erfordernisse zur Generierung qualitativ abgesicherter Vergleichsdatensaetze, wurden mehrere, vollstaendig dokumentierte, systematisch aufgebaute Validierungsdatensaetze erzeugt. Die im Projekt erzeugten systematischen Referenzdatensaetze wurden in einer Internet-Datenbank einem breiten Nutzerkreis zur Verfuegung gestellt. Im Rahmen weiterer Windkanaluntersuchungen gewonnene Daten wurden entsprechend den Anforderungen an Validierungsdaten aufbereitet, durch ergaenzende Messungen vervollstaendigt und ebenfalls in die CEDVAL-Datenbank aufgenommen (www.mi.uni-hamburg.de backslash cedval). Mit Abschluss des Projektes stehen zunaechst 12 vollstaendige Vergleichsdatensaetze zur Verfuegung. (orig.)

  19. Development of computational methods for the safety assessment of gas-cooled high-temperature and supercritical light-water reactors. Final report; Rechenmethoden zur Bewertung der Sicherheit von gasgekuehlten Hochtemperaturreaktoren und superkritischen Leichtwasserreaktoren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buchholz, S.; Cron, D. von der; Hristov, H.; Lerchl, G.; Papukchiev, A.; Seubert, A.; Sureda, A.; Weis, J.; Weyermann, F.

    2012-12-15

    This report documents developments and results in the frame of the project RS1191 ''Development of computational methods for the safety assessment of gas-cooled high temperature and supercritical light-water reactors''. The report is structured according to the five work packages: 1. Reactor physics modeling of gas-cooled high temperature reactors; 2. Coupling of reactor physics and 3-D thermal hydraulics for the core barrel; 3. Extension of ATHLET models for application to supercritical reactors (HPLWR); 4. Further development of ATHLET for application to HTR; 5. Further development and validation of ANSYS CFX for application to alternative reactor concepts. Chapter 4 describes the extensions made in TORT-TD related to the simulation of pebble-bed HTR, e.g. spectral zone buckling, Iodine-Xenon dynamics, nuclear decay heat calculation and extension of the cross section interpolation algorithms to higher dimensions. For fast running scoping calculations, a time-dependent 3-D diffusion solver has been implemented in TORT-TD. For the PBMR-268 and PBMR-400 as well as for the HTR-10 reactor, appropriate TORT-TD models have been developed. Few-group nuclear cross sections have been generated using the spectral codes MICROX- 2 and DRAGON4. For verification and validation of nuclear cross sections and deterministic reactor models, MCNP models of reactor core and control rod of the HTR-10 have been developed. Comparisons with experimental data have been performed for the HTR-10 first criticality and control rod worth. The development of the coupled 3-D neutron kinetics and thermal hydraulics code system TORT-TD/ATTICA3D is documented in chapter 5. Similar to the couplings with ATHLET and COBRA-TF, the ''internal'' coupling approach has been implemented. Regarding the review of experiments and benchmarks relevant to HTR for validation of the coupled code system, the PBMR-400 benchmarks and the HTR-10 test reactor have been selected. Performed test and validation calculations for short and long term transients like withdrawal and ejection of all or single control rods, cold helium ingress or depressurized loss of forced cooling (DLOFC) demonstrate the applicability of TORT-TD/ATTICA3D to 3-D analyses of pebble bed HTR. Chapter 6 documents the extension made in ATHLET regarding application to supercritical water reactors. This includes the implementation of supercritical water as a working fluid and extensions of the model equations for the physics of heat transfer and pressure drop at supercritical water pressure as well as the extension of the material properties package to pressures above the critical point and the modeling of supercritical discharge. The extensions in ATHLET to simulate pebble-bed HTR are described in chapter 7. In ATHLET, the coolant helium has been implemented both as gas component and a working fluid. The material properties package has been properly extended. For the thermal hydraulic modeling of the reactor pressure vessel, a generic parallel channel model including cross connections has been developed for the PBMR-400 design. The HECU model in ATHLET has been extended to spherical geometries in order to simulate the heat transfer processes in HTR fuel pebbles with detailed representation of the TRISO particle fuel. In addition, ATHLET models of gas turbine and compressor have been developed and tested. Finally, chapter 8 documents the development and validation of ANSYS CFX for application to alternative reactor concepts. This includes extensions and applications of the CFX code regarding HPLWR requirements. Accuracy demonstrations of ANSYS CFX models for heat transfer and wall interfaces of gas cooled systems have been performed for several turbulence models by comparing with experimental data. Finally, the development and validation of the coupled code system ATHLET/ANSYS CFX for alternative reactor concepts is described and first coupled steam and helium simulations are presented.

  20. Evaluation of technical solutions for the enhancement of distribution networks with a high degree of distributed generation; Bewertung technischer Loesungen fuer den Ausbau von Verteilungsnetzen mit einem hohen Grad an EEG-Einspeisung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Holger; Ramold, Mathias; Ettinger, Andreas [Siemens AG, Erlangen (Germany)

    2012-07-01

    The share of distributed renewable generation is dramatically growing since years in Germany due to the existing subsidies for renewable energy sources. As a consequence the existing distribution networks and primarily the low-voltage (LV) networks have to change to maintain the same degree of power quality and security of supply. This paper described resulting new challenges, which will have a major impact on the distribution networks. To solve the problems today utilities are mainly focussing on conventional measures, like network extension or adding new substation. Compared to this classical measures new solutions and technologies are described. These solutions shall enable the distribution network operators (DSO) to optimize the necessary investment costs. Finally the main described solutions will be evaluated and compared to the conventional measures using three typical and realistic LV networks. For each network the share of renewable energy is adjusted in different steps and the impact on the network is assessed taking into account the technical as well as the economic behaviour. (orig.)

  1. The methodological convention 2,0 for the estimation of environmental costs. An economic evaluation of environmental damages; Methodenkonvention 2.0 zur Schaetzung von Umweltkosten. Oekonomische Bewertung von Umweltschaeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2012-08-15

    The reliable estimation of environmental damage costs requires a high degree of transparency of the objectives, assumptions and methods of assessment in order to ensure a correct classification and comparability of the cost factors. The methods convention under consideration aims to develop uniform standards for the technical evaluation of environmental costs and to improve the transparency of the estimates.

  2. Animal husbandry and landscape management in mining landscapes. Literature survey and analysis for the region south of Leipzig; Tiergebundene Landnutzung und Landschaftspflege in Bergbaufolgelandschaften. Literaturuebersicht und Bewertung am Beispiel des Suedraumes Leipzig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichler, S.

    1999-07-01

    Scientific research on animal husbandry in surface mining regions has started about a decade ago and preliminary results are now available. These regions include large surfaces, the future utilisation of which is still uncertain and which have a particular potential for nature protection. The project presented here analysed options for the utilisation and maintenance of the surface mining regions with a particular emphasis on domestic animals and game farming. The 600 sqkm mining region of Leipzig south (western Saxony) was chosen as a test region. The investigations were based on exhaustive bibliographic research, the analysis of statistical data and expert interviews. Animal husbandry can be part of a comprehensive concept for the ecological revitalisation of surface mining regions. They contain large areas with a high potential for nature protection which should be maintained and developed accordingly. Domestic animals can contribute to the management of nature protection sites on dumping areas by maintaining the vegetation at intermediate stages of succession where selected biotopes or species are to be conserved. Ruminants are important also for the management of reclaimed agricultural land which is used as grassland in order to preserve it for future agricultural use. Landscape management with herbivores is also an option for slopes of pits. The availability of sufficient feed is the limiting factor for animal husbandry on those areas and determines the pasturing systems to be chosen. (orig). [German] Mit wissenschaftlichen Arbeiten zur Tierhaltung auf Bergbaufolgeflaechen wurde begonnen, und es liegen erste Forschungsergebnisse vor. Die Bergbaufolgelandschaft umfasst grosse Flaechen, deren Folgenutzung unsicher ist bzw. deren Naturschutzpotential besonders hervorgehoben wird. Das Ziel des Projektes bestand in der Analyse charakteristischer Nutzungs- und Pflegevarianten fuer Bergbaufolgelandschaften unter Beruecksichtigung von Nutz- und Wildtierhaltung. Als Testgebiet wurde der Suedraum Leipzig (600 km{sup 2}) ausgewaehlt. Die Untersuchung basierte auf Literaturrecherchen, der Auswertung von Statistiken und Expertenbefragungen. Die Tierhaltung auf Bergbaufolgeflaechen laesst sich in ein ganzheitliches Konzept zur oekologischen Gestaltung von Bergbaufolgelandschaften einfuegen. Dazu steht ein ausreichendes Flaechenpotential mit entsprechenden Pflege- und Entwicklungszielen zur Verfuegung. Der Einsatz auf dauerhaften Kippenflaechen ist zum Erreichen von zwei Zielrichtungen sinnvoll: einerseits Pflegemanagement auf potentiellen Naturschutzflaechen und damit Erhaltung naturschutzfachlich wertvoller Sukzessionsstadien bzw. Offenlandstadien, d.h. spezieller Biotoptypen und/oder Zielarten, bei oekonomischer Nutzbarkeit und andererseits extensive Beweidung von bereits landwirtschaftlich rekultivierten Flaechen, die in Gruenland umgewandelt wurden und damit Aufrechterhaltung der Option fuer die weitere landwirtschaftliche Nutzung und Verbesserung der Naturpotentiale. Darueber hinaus ist die Landschaftspflege auch auf temporaeren gehoelzfreien Klippenarealen wie z.B. Boeschungen praktikabel. In jedem Fall stellt das Nahrungsangebot von Kippenboeden den limitierenden Faktor fuer die tiergebundene Pflege und/oder Nutzung dar und bestimmt das jeweilige Pflegeregime bzw. Weideverfahren. (orig.)

  3. 11th fungi meeting of the VDB - Detection, evaluation, redevelopment and quality assurance of mould fungi in interiors. Proceedings; 11. Pilztagung des VDB - Nachweis, Bewertung, Sanierung und Qualitaetssicherung von Schimmelpilzen in Innenraeumen. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Virnich, M.H. (comp.)

    2007-07-01

    Within the scope of the eleventh meeting ''Detection, evaluation, redevelopment and quality assurance of mould fungi in interiors'' of the Professional Association of German Construction Biologists, held at June 11th and 12th, 2007, at Dresden (Federal Republic of Germany), the following lectures were held: (a) Introduction from the practice / Difficulties in the practice: Consultation on the spot about health relevance (Martina Clemens-Stroewer); (b) Health impairment or danger by mold fungi? Presentation of the position paper of RKI (Andreas Kappos); (c) Health danger from mould fungi in living space; A juristic classification (Eggert Sticken); (d) Environmental medicinal criteria of assessment of problems of interiors; Example: mould fungi in interiors (Caroline Herr); (e) Health impairment or danger by mould fungi? Description of the versatility of diseases (Kurt Mueller); (f) On which basis can a health assessment of mould fungi in interiors be performed? (Panel discussion); (g) Measuring uncertainties in the detection of mould fungi in the air of rooms - Method of impaction (Elek Szabo); (h) Interlaboratory tests with mould fungi: Effects on the sampling collection of mould fungi in the air of rooms (Thomas Gabrio); (i) Detection and evaluation of actinomycetes (Christoph Trautmann); (j) Infections by means of actinomyzetes (Klaus P. Schaal); (k) Damages due to mould fungi in the insurance practice; Stock analysis and outlook (Stephan Kuhn); (l) About the regulation behaviour of the insurer in the case of damage (Jochen Kern).

  4. Techno-economic evaluation of alternative process configurations for the production of biomass-to-liquid (BTL) fuels and chemicals; Techno-oekonomische Bewertung alternativer Verfahrenskonfigurationen zur Herstellung von Biomass-to-Liquid (BtL) Kraftstoffen und Chemikalien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trippe, Frederik

    2013-11-01

    The aim of the present work is to identify, from a technical and economic point of view promising procedural configurations of a biomass-to-liquid (BTL) concept for the production of fuels and chemicals from biomass and to evaluate. The example of the process bioliq a techno-economic assessment model is developed, the process design parameters directly linked to their economic impact.

  5. Assessment of the development of a battery charging infrastructure for a redox flow battery based electromobility concept; Bewertung des Aufbaus einer Ladeinfrastruktur fuer eine Redox-Flow-Batteriebasierte Elektromobilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arpad Funke, Simon; Wietschel, Martin [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany). Competence Center Energietechnologien und Energiesysteme

    2012-07-01

    Apart from the high acquisition cost, the major obstacles to widespread use of electric-powered vehicles today are long battery charging times and limited mileage. Rechargeable batteries might be a solution. The publication investigates a potential infrastructure for electric-powered vehicles based on so-called redox flow batteries. Redox flow batteries are characterized in that active materials are dissolved in liquid electrolyte and are stored outside the cell. Batteries are recharged by exchanging charged electrolyte for discharged electrolyte, which can be done in fuel stations. Redox flow batteries have the drawback of low energy and power density and were hardly ever considered for mobile applications so far. A technical analysis of RFB technology identified the vanadium oxygen redox flow fuel cell (VOFC) as a promising version. It provides higher energy density than conventional redox flow batteries, but development is still in an early stage. Assuming a 'best case' scenario, a refuelling infrastructure for VOFC vehicles was developed and compared with battery-powered vehicles (BEV) and fuel cell vehicles (FVEV). It was found that electromobility based on VOFC may be a promising alternative to current electromobility concepts. (orig./AKB) [German] Neben den Anschaffungsausgaben stehen lange Ladezeiten und eine beschraenkte Reichweite dem heutigen Einsatz von Elektrofahrzeugen oft entgegen. Eine moegliche Abhilfe koennten betankbare Batterien leisten. In der vorliegenden Arbeit soll ein moeglicher Infrastrukturaufbau fuer Elektrofahrzeuge mit sogenannten Redox-Flow-Batterien untersucht werden. Redox-Flow-Batterien besitzen die Eigenschaft, dass aktive Materialien geloest in Fluessigelektrolyten ausserhalb der Zelle gespeichert werden. Dieser Aufbau ermoeglicht das Aufladen der Batterie, indem der entladene Elektrolyt durch geladenen ausgetauscht wird. Dieser Tausch kann an einer Tankstelle durchgefuehrt werden. Ein wesentlicher Nachteil von Redox-Flow-Batterien ist ihre geringe Energie- und Leistungsdichte, weshalb Redox-Flow-Batterien fuer den mobilen Einsatz bislang kaum erforscht wurden. Ausgehend von einer technischen Betrachtung der RFB-Technologie wurde die Vanadium-Sauerstoff-Redox-Flow-Brennstoffzelle (VOFC) als aussichtsreiche Alternative dieser Technologie identifiziert. Sie bietet herkoemmlichen Redox-Flow-Batterien gegenueber den Vorteil einer deutlich hoeheren Energiedichte, befindet sich aber noch im fruehen Entwicklungsstadium. Unter der Annahme einer ''best-case'' -Betrachtung wurde eine moegliche Tankstelleninfrastruktur fuer das Betanken von Fahrzeugen mit einer VOFC untersucht und mit den Konzepten von reinen Batteriefahrzeugen (BEV) und Brennstoffzellenfahrzeugen (FVEV) verglichen. Es ergab sich, dass Elektromobilitaet basierend auf einer VOFC unter den Annahmen eine konkurrenzfaehige Alternative zu heute bekannten Elektromobilitaetskonzepten sein kann.

  6. Assessing indoor low velocity measurements. Pt. 1: Effect of measuring method on quantifying room air flow - comparison LDA - thermal anemometers; Messtechnische Erfassung characteristischer Kenngroessen von Raumluftstroemungen. T. 1: Einfluss der Messmethode bei der Bewertung von Raumluftstroemungen - Vergleich LDA - thermische Anemometer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sefker, T.; Wolters, T. [Gebr. Trox GmbH, Neukirchen-Vluyn (Germany)

    2004-03-01

    Within the scope of an EU research project, Thermal Anemometers (TA) from different manufacturers were compared by means of a 'Laser Doppler Anemometer' (LDA) under model room conditions. Comparisons were carried out with different kinds of aerodynamic room flows, air change rates and heat loads. This article presents the measuring principle of thermal and 'Laser Doppler Anemometers', it demonstrates the measurements in the scale 1:1, it also demonstrates how the measured air velocities for the estimation of the aerodynamic room flows by means of statistical methods are developed and it presents the results of these measurements. (orig.) [German] Im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts wurden Thermische Anemometer (TA) verschiedener Hersteller unter Modellraumbedingungen mit einem Laser Doppler Anemometer (LDA) verglichen. Vergleiche wurden fuer verschiedene Raumstroemungsarten, Luftwechsel und Raumlasten durchgefuehrt. Dieser Beitrag stellt das Messprinzip von thermischen und Laser Doppler Anemometern vor, demonstriert die Messungen im Massstab 1:1, zeigt wie die gemessenen Luftgeschwindigkeiten zur Beurteilung der Raumstroemung mittels statistischen Methoden weiterverarbeitet wurden und praesentiert die Ergebnisse dieser Betrachtungen. (orig.)

  7. MRI: Incidence and evaluation of size and shape criteria for pituitary volume in healthy subjects and in patients with detectable microadenomas; MRT: Haeufigkeit und Bewertung von Groessen- und Formkriterien bei Hypophysengesunden und Patienten mit nachweisbaren Mikroadenomen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietrich, C.F. [Stiftung Deutsche Klinik fuer Diagnostik, Wiesbaden (Germany); Kirchner, J. [Abt. fuer Neuroradiologie, Zentrum der Radiologie, Frankfurt Univ. (Germany); Higer, P. [Stiftung Deutsche Klinik fuer Diagnostik, Wiesbaden (Germany); Heyd, R. [Abt. fuer Neuroradiologie, Zentrum der Radiologie, Frankfurt Univ. (Germany); Berkefeld, J.

    1997-05-01

    Magnetic resonance imaging (MRI) was performed in 42 patients with proven microadenomas and in 42 patients with normal pituitary hormone analysis. The normal MRI-anatomy of the pituitary gland and its possible variations with measurement of the volume and comparison of the anatomy with that of the gland after changes caused by microadenomas has to our knowledge not yet described. In this study we measured the height, coronary and sagittal diameter of the pituitary gland in both groups as well as other indirect signs of microadenomas (asymmetry of the gland, sella turcica, and the stalk). The pituitary volume indicates the expansion of microadenomas much better than the gland height (and the other diameters). Normal pituitary glands showed a significant lower volume (525{+-}137 mm{sup 3} [R=225-800 mm{sup 3}]) than patients with proven microadenomas (734{+-}393 mm{sup 3} [R=335-2800 mm{sup 3}], p<0.001). the normal pituitary gland and sella turcica show a large variety of anatomic variations. These variations are less frequent in healthy subjects (10-21%) than in patients with microadenomas (48-71%). The described criteria are of some value in the diagnosis of a suspected gland hypertrophy or microadenoma. In 75% of the patients with normal pituitary parameters and in 12% of the patients with microadenomas no indirect adenoma criteria was found in our study. (orig.) [Deutsch] In dieser Studie werden magnetresonanztomographische Groessen- und Formkriterien der Hypophyse anhand von 42 klinisch und hormonanalytisch hypophysengesunden Patienten und 42 Patienten mit nachweisbaren Mikroadenomen beschrieben und in ihrer Haeufigkeit und Wertigkeit diskutiert. Groessen- und Formvarianten der Hypophyse und der Sellaregion sind vielfaeltig, eine umfassende magnetresonanztomographische Beschreibung dieser Kriterien bei hypophysengesunden Patienten liegt bisher nicht vor. Ziel dieser Arbeit ist es, die Normvarianten vom pathologischen Befund abzugrenzen. Das Hypophysenvolumen ist ein sinnvoller Groessenparameter und dazu geeignet, einen raumfordernden Charakter von groesseren isointensen Mikroadenomen zu belegen. Hypophysengesunde hatten ein signifikant kleineres Volumen (p<0,001) vom 525{+-}137 mm{sup 3} [R=225-800 mm{sup 3}] gegenueber Patienten mit Mikroadenomen mit einem Volumen von 734{+-}393 mm{sup 3} [R=335-280 mm{sup 3}]. Andere Groessenmasse geben alleingenommen keine wesentliche Zusatzinformation. In der koronaren Ebene sind Walzen-, Kasten- und Hantelform die normalen Hypophysenformen. Indirekte Adenomzeichen kommen bei 10-21% von Hypophysengesunden vor. Diese Zahlen liegen bei Patienten mit Mikroadenomen mit jeweils 48-71% deutlich hoeher. Indirekte Adenomzeichen lassen sich bei 75% der Hypophysengesunden nicht nachweisen, jedoch nur 12% der Patienten mit Mikroadenomen weisen keine indirekten Adenomzeichen auf. (orig.)

  8. Present evaluation of the use of rape oil/RME compared to diesel fuel. Appendix 1: Resources and emission balances: rape oil and RME compared to diesel fuel. Appendix 2: Economic evaluation of the use of rape oil and RME compared to diesel fuel; Aktuelle Bewertung des Einsatzes von Rapsoel/RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 1: Ressourcen- und Emissionsbilanzen: Rapsoel und RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 2: Oekonomische Bewertung des Einsatzes von Rapsoel und RME gegenueber Dieselkraftstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, K.; Niklas, G.; Tappe, M.; Reinhardt, G.A. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany); Folkers, C. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Finanzwissenschaft

    1999-12-01

    New recognitions in the sectors of research, development in the processing industry, motor vehicle technology, ecological balance methodics, the high interest in environmental policy and some other points of criticism have motivated the Umweltbundesamt to update the corresponding parts of the '1993 eco-balance rape oil'. Balancing of the particularly critically discussed sectors of resource consumption and airborne environmental impacts over the entire life cycle of rape oil based fuels as compared to diesel fuel was taken care of by the ifeu Institute. That balances were only made up for these two sectors is due to the fact that it is here where the particular environmental advantages of vegetable fuel oils are supposedly brought to bear. Moreover, on the basis of the report 'renewable energy sources - fundamentals, methods, ecological balancing' published recently and sponsored by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt, topical essential factors such as the redefinition of the reference system (short-rotation cultivation instead of permanent fallowness) could be taken into account by the expertise. A particular benefit attributed to rape oil and RME is the conservation of fossil energy sources and associated abatement of the greenhouse effect (especially carbon dioxide). Cutting down greenhouse gas emissions is one of the predominant aims of national and international environmental policy with a view to preventing a dangerous man-made disturbance of climate. (orig.) [German] Neue Erkenntnisse im Bereich der Forschung, der Entwicklungen der verarbeitenden Industrie, der Fahrzeugtechnik, der Oekobilanzmethodik, das hohe umweltpolitische Interesse sowie die zuvor genannten Kritikpunkte haben das Umweltbundesamt veranlasst, die entsprechenden Teile der 'Oekobilanz Rapsoel' von 1993 auf den neuesten Stand zu bringen. Das ifeu-Institut hat die besonders kritisch diskutierten Bereiche des Ressourcenverbrauchs und der luftgetragenen Umweltwirkungen ueber den gesamten Lebenszyklus der rapsoelbasierten Kraftstoffe im Vergleich zu Dieselkraftstoff bilanziert. Die Einschraenkung auf diese Bereiche beruht darauf, dass hier die besonderen Umweltvorteile der Pflanzenoelkraftstoffe vermutet werden. Ferner konnten aufgrund der von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefoerderten, juengst veroeffentlichten Studie 'Nachwachsende Energietraeger - Grundlagen, Verfahren, Oekologische Bilanzierung' aktuelle wesentliche Erkenntnisse, wie z.B. die Neubestimmung des Referenzsystems (Rotations- statt Dauerbrache), in dem Gutachten beruecksichtigt werden. Als besonders vorteilhaft fuer Rapsoel und RME gilt die Einsparung fossiler Energietraeger und die damit verbundene Minderung der Treibhausgase (vor allem CO{sub 2}). Die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, ist eines der vorrangigen Ziele der nationalen und internationalen Umweltpolitik, um eine gefaehrliche anthropogene Stoerung des Klimas zu verhindern. (orig.)

  9. Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz. Annual report 1999; Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz. Taetigkeitsbericht 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    The annual report informs about the activities of the Bavarian Land Office for Environmental Protection in the following fields: clean air policy, waste management, management of soil pollution and remedial action, nuclear energy and radiation protection, nature conservation and landscape conservation, LfU laboratory, environmental hygiene, and data processing (SR) [German] Der vorliegende Bericht beschreibt die Taetigkeiten des Bayerischen Landesamtes fuer Umweltschutz auf folgenden Gebieten: Immissionsschutz, Abfallwirtschaft, Altlasten und Bodenschutz, Kernenergie und Strahlenschutz, Naturschutz und Landschaftspflege, Zentrallabors und Umwelthygiene, sowie Datenverarbeitung. (SR)

  10. Bavarian Land Office for Environmental Protection. 1996 annual report and abstracts of publications; Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz. Taetigkeitsbericht 1996 und Kurzbeitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-12-31

    The annual report informs about the activities of the Bavarian Land Office for Environmental Protection in the following fields: clean air policy, waste management, management of soil pollution and remedial action, nuclear energy and radiation protection, nature conservation and landscape conservation, LfU laboratory, environmental hygiene, and data processing (SR) [Deutsch] Der vorliegende Bericht beschreibt die Taetigkeiten des Bayerischen Landesamtes fuer Umweltschutz auf folgenden Gebieten: Immissionsschutz, Abfallwirtschaft, Altlasten und Bodenschutz, Kernenergie und Strahlenschutz, Naturschutz und Landschaftspflege, Zentrallabors und Umwelthygiene, sowie Datenverarbeitung. (SR)

  11. Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz. 1997 annual report and abstracts of publications; Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz. Taetigkeitsbericht 1997 und Kurzbeitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-08-01

    The annual report informs about the activities of the Bavarian Land Office for Environmental Protection in the following fields: clean air policy, waste management, management of soil pollution and remedial action, nuclear energy and radiation protection, nature conservation and landscape conservation, LfU laboratory, environmental hygiene, and data processing (SR) [Deutsch] Der vorliegende Bericht beschreibt die Taetigkeiten des Bayerischen Landesamtes fuer Umweltschutz auf folgenden Gebieten: Immissionsschutz, Abfallwirtschaft, Altlasten und Bodenschutz, Kernenergie und Strahlenschutz, Naturschutz und Landschaftspflege, Zentrallabors und Umwelthygiene, sowie Datenverarbeitung. (SR)

  12. Dump structure concept in Saarland; Haldenstrukturkonzept Saarland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hermanns, J. [Architekten - Ingenieure - Landschaftsarchitekten, Hattingen (Germany)

    2003-11-06

    The contribution is a report on the experience acquired concerning the relationships between clean-up obligation, renaturalisation and reactivation of dump and pond sites no longer required for mining purposes in the Saar. The customer contributed a clear specification of aims to the expert report, viz. land development in the sense of economically orientated site development, which permits release of areas no longer required for mining purposes from the mines inspectorate and from land ownership. As a result sustained site-related concepts were developed for the economic structure change, the restructuring of the urban landscape and for improvement of the ecological situation with utilisation of maximum synergetic effects. (orig.) [German] Der Beitrag versteht sich als Erfahrungsbericht aus dem Spannungsfeld zwischen Sanierungsverpflichtung, Renaturierung und Reaktivierung bergbaulich nicht mehr benoetigter Halden- und Weiherstandorte an der Saar. Seitens des Auftraggebers wurde an das Gutachten eine klare Zielvorgabe gestellt: naemlich Flaechenentwicklung im Sinn einer wirtschaftlich orientierten Standortentwicklung, die im Ergebnis die Entlassung bergbaulich nicht mehr benoetigter Flaechen aus der Bergaufsicht und aus dem Grundbesitz ermoeglicht. Als Ergebnis wurden nachhaltige, standortbezogene Konzepte unter Ausnutzung maximaler Synergieeffekte fuer den wirtschaftlichen Strukturwandel, die Restrukturierung der Stadtlandschaft und zur Verbesserung der oekologischen Situation erarbeitet. (orig.)

  13. Biological and chemical development of mining lakes. Status report 1998/1999. Data acquisition, methods, trends; Biologische und chemische Entwicklung von Bergbaurestseen. Statusbericht 1998/1999. Bestandsaufnahme, Methoden und Entwicklungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friese, K.; Tuempling, W. von (eds.)

    2000-07-01

    Acidification of mining lakes in central Germany and the Lausitz was investigated for three aspects: 1.) biological dynamics and material effects on plancton abundance and variety; 2.) Chemical and microbiological interactions between sediments influenced by mining (authochthone, allochthone) and water phase 3. 3.) Limnological and hydrochemical development of water systems in abandoned mining areas with a view to environmental quality and/or utilisation. The following objects were investigated. a) Goitsche open-cast mine (Bitterfeld district); b) Lake 111 (Koyne/Pllessa district), - Lakes 107, 117 (Koyne/Plessa district), Lake b (Schlabendorf-Nord district). [German] Kernproblem in den Braunkohlengebieten der neuen Bundeslaender ist die Versauerung von Bergbauseen. Die Bearbeitung des Verbundprojektes konzentriert sich in den Bergbaufolgelandschaften der Regionen Mitteldeutschland und Lausitz auf bergbaulich gestoerte und in Veraenderung befindliche Oberflaechenwasser-Systeme. Arbeitziele sind 1.) die Vertiefung der Kenntnisse zur biologischen Dynamik und zum stofflichen Einfluss auf die Diversitaet und Abundanz von Plankton in sauren Bergbauseen 2) Untersuchungen zu spezifischen Wechselwirkungen (chemisch, mikrobiologisch) zwischen bergbaulich beeinflussten Sedimenten (autochthon, allochthon) und der Wasserphase 3. Betrachtungen der limnologischen und hydrochemischen Entwicklung der Wassersysteme in Bergbaufolgelandschaften hinsichtlich Umweltqualitaetszielen und/oder Nutzungszielen. Im Rahmen des Verbundprojektes werden von den Sektionen Gewaesserforschung, Hydrogeologie, Analytik, Bodenforschung und Umweltmikrobiologie in Mitteldeutschland und der Lausitz folgende Objekte bearbeitet: a) Tagebaukomplex Goitsche (Bitterfelder Revier) und b) Restloch 111 (Revier Koyne/Plessa), - Restloch 107, 117 (Revier Koyne/Plessa), - Restloch B (Revier Schlabendorf-Nord). (orig.)

  14. Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz. Annual report 2004; Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz. Jahresbericht 2004

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2005-07-01

    Subjects: Central services; Air pollution abatement; Noise and vibration protection; Protection against non-ionising radiation; Waste management, land pollution and soil protection; Nuclear power and radiation protection; Conservation and landscaping; Central technical issues. The tasks of the Landesamt are illustrated by practical examples. [German] Das bayerische Landesamt fuer Umweltschutz stellt in seinem Jahresbericht die Aufgabenschwerpunkte und Taetigkeitwsfelder dar. Der Bericht gliedert sich in die Bereiche: Zentrale Dienste; Luftreinhaltung; Laerm- und Erschuetterungsschutz, Schutz vor nichtionisierender Strahlung; Abfallwirtschaft, Altlasten und Bodenschutz; Kernenergie und Strahlenschutz; Naturschutz und Landschaftspflege; Zentrale Fachaufgaben. Dabei werden anhand von konkreten Beispielen die Aufgaben des Landesamtes erlaeutert. (uke)

  15. Die Pädagogik der Erde (Pedagogia da Terra) als Herausforderung für die Erziehungswissenschaften: Eine Bewertung der Partnerschaft zwischen der Bewegung der Landlosen („Movimento Sem Terra") und der Bundesuniversität von Espírito Santo in Brasilien

    NARCIS (Netherlands)

    Kontopodis, M.; Foerste, E.

    2012-01-01

    Die vorliegende Arbeit stellt die Ergebnisse einer Untersuchung über den Studiengang „Pädagogik der Erde" (Pedagogia da Terra) vor. Dieser Studiengang wird seit 1999 von der Bundesuniversität Espírito Santo (UFES) in Partnerschaft mit der Nationalen Behörde für Besiedlungspolitik und Agrarreform (IN

  16. Study to improve the bioavailability of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH). Ecological and toxicological evaluation of soils containing high PAH-concentration after biotechnological remediation (phase 1). Final report; Untersuchung zur Verbesserung der Bioverfuegbarkeit von polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und oekotoxikologische Bewertung biotechnologisch sanierter Boeden mit hohen PAH-Konzentrationen (Projektphase 1). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grimmer, G.; Jacob, J.; Dettbarn, G.; Raab, G.

    1995-10-25

    It shall be clarified in a pre-study (phase I), whether (1) stable metabolites arise from the decomposition of various PAH, which are enriched during the remediation process of soil, and (2) whether caffeine used to increase the bioavailablity of the PAH in the soil will be decomposed by the microorganism used in the remediation process. For the metabolic studies described here the fungus Mucor circinelloides was used. Pyrene, chrysene and benzo[a]pyrene are decomposed to hydroxylated derivatives by Mucor circinelloides. Investigations for the biochemical reaction kinetics are made. (orig./SR) [Deutsch] In einer Vorstudie (Phase 1) soll geklaert werden, ob (1) stabile Stoffwechselprodukte beim Abbau der einzelnen PAH entstehen, die sich bei der Bodensanierung anreichern und (2) das zur Verbesserung der Bioverfuegbarkeit der PAH in den Boden eingebrachte Coffein durch die verwendeten Mikroorganismen abgebaut wird. Fuer die hier beschriebenen Stoffwechseluntersuchungen wurde der Pilz Mucor circinelloides verwendet. Pyren, Chrysen und Benzo[a]pyren werden durch Mucor circinelloides zu hydroxylierten Derivaten abgebaut. Fuer den biologischen Abbau wurden Unterscuhungen zur Kinetik durchgefuehrt. (orig./SR)

  17. Pricing of opportunity cost of free CO{sub 2} emission certificates in electricity rates. An evaluation of boundary conditions set by emission trading, balance law and cartel law; Zur Einpreisung von Opportunitaetskosten unentgeltlich zugeteilter CO{sub 2}-Emissionszertifikate in die Strompreise. Eine Bewertung emissionshandels-, bilanz- und kartellrechtlicher Vorgaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breuer, Daniel

    2012-07-01

    The publication considers the problem within the European and German legal boundary conditions. There may be a conflict of targets between teh economic cost theory and the standards of energy law or cartel law. To solve a potential conflict between economic rationality and legal regulations, the balancing of free emission certificates is looked into as it may provide information on the rationality and legal acceptability of pricing at the full stock exchange price. (orig./RHM)

  18. Method for analysis and assessment of the relation between stress and reliability of knowledge-based actions in the probabilistic safety analysis; Methode fuer die Analyse und Bewertung der Wechselwirkung zwischen Stress und der Zuverlaessigkeit wissensbasierten Handelns in der probabilistischen Sicherheitsanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fassmann, Werner

    2014-06-15

    According to the current theoretical and empirical state-of-the-art, stress has to be understood as the emotional and cognitive reaction by which humans adapt to situations which imply real or imagined danger, threat, or frustration of important personal goals or needs. The emotional reaction to such situations can be so extreme that rational coping with the situation will be precluded. In less extreme cases, changes of cognitive processes underlying human action will occur, which may systematically affect the reliability of tasks personnel has to perform in a stressful situation. Reliable task performance by personnel of nuclear power plants and other risk technologies is also affected by such effects. The method developed in the frame of the research and development project RS1198 sponsored by the German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy (BMWi) addresses both aspects of emotional and cognitive coping with stressful situations. Analytical and evaluation steps of the approach provide guidance to the end users on how to capture and quantify the contribution of stress-related emotional and cognitive factors to the reliable performance of knowledge-based actions. For this purpose, a suitable guideline has been developed. Further research for clarifying open questions has been identified. A case study application illustrates how to use the method. Part of the work performed in this project was dedicated to a review addressing the question to which extent Swain's approach to the analysis and evaluation of stress is in line with current scientific knowledge. Suitable suggestions for updates have been developed.

  19. Analysis and evaluation of the security of supply in the supply of natural gas. Investigation onb behalf of the Federal Ministry of Economics and Technology. Final report; Analyse und Bewertung der Versorgungssicherheit in der Erdgasversorgung. Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Technologie. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lanhenke, Christoph; Neumann, Romek; Bohnenschaefer, Werner; Kubessa, Michael (comps.)

    2007-06-07

    The question of the supply assurance develops from continuously increasing energy prices as well as struggles of distribution on the international market of raw material. Under this aspect as well as due to the obligation to paragraph 51 power industry acts, a monitoring of the supply assurance is to be accomplished. The contribution under consideration serves as a fundament for the report about the supply assurance in the supply of natural gas. In the first part of this contribution, the world-wide developments and basic conditions are analyzed. The second contribution examines and evaluates the natural gas market in Europe. The third part of this contribution analyzes and evaluates the supply assurance in the supply of natural gas in the Federal Republic of Germany. It results a systematic overview for the situation of the natural gas supply under the aspects of quantity protection and transportation infrastructure at global, European and national level.

  20. Criteria report intermediate storage facility. Criteria for the evaluation of potential sites for an intermediate above-ground-storage facility for retrieves radioactive waste from the Asse II cavern; Kriterienbericht Zwischenlager. Kriterien zur Bewertung potenzieller Standorte fuer ein uebertaegiges Zwischenlager fuer die rueckgeholten radioaktiven Abfaelle aus der Schachtanlage Asse II

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2014-01-10

    The BfS judged that the retrieval of the radioactive wastes from the Schacht Asse II is the best option for decommissioning. The recovered radioactive wastes shall be transported in special containers and conditioned in facilities near the site for the transport in a final repository. The criteria for the site selection for the required intermediate above-ground intermediate storage facility are defined including the criteria for the evaluation procedure.

  1. Method for the appraisal and classification of the suitability for use of watercourses - Maps; Methodik zur Bewertung und Klassierung der Nutzungseignung von Fliessgewaesserstrecken. Grundlagen fuer die raeumliche Prioritaetensetzung bei der Wasserkraftnutzung und dem Schutz von Gewaessern - Annex 1: Beruecksichtigung der Schutz- und Nutzungsinteressen bei der Wasserkraftnutzung (mit 8 Karten)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehse, H.

    2009-08-15

    This appendix to final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) that discusses the fundamentals for setting priorities for the use of hydropower and the protection of streams and rivers presents a comprehensive set of maps that illustrate particular criteria including hydrology and water quality, eco-morphology and rarity of the waters, fishery aspects and theoretical power production potentials. Further maps illustrate aggregated factors concerning potential production, hydrology as well as fishery and landscape aspects.

  2. Development and comparison of the effectivity of oxidation processes initiated by radicals, created by heterogeneous catalysis and by high pressure process for the reduction of persistent organic sewage pollutants. Final report; Entwicklung und vergleichende Bewertung der Leistungsfaehigkeit von radikalisch initiierten oxidativen Verfahren auf Traegerkatalysator- und Hochdruckbasis zum Abbau persistenter organischer Wasserschadstoffe. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bach, G.; Maeurer, H.

    2002-07-01

    Persistente and highly toxic sewages with an extremely high content of substances are still a problem in the waste water management. Wet oxidation offers a possibility to reduce the pollutant content in the water. Comparative experiments of the efficiency of oxidation initiated by radicals were carried out, using as heterogeneous catalysis on strap catalyst base as cavitation. By means of the wet oxidation on strap catalyst base with H{sub 2}O{sub 2} as oxidation reagent it was possible, to decontaminate effectively as single pollutants in model sewages as complex substance mixtures in real sewages. The tested catalytic systems worked especially effectively for high pollutant concentrations. At lower concentrations of sewage pollutants the amount of H{sub 2}O{sub 2} must be increased in regard to the actual CSB. In real sewages the pollutant decrease was, related on the TOC, in the cut, at 50%, a raise of the average concentration of the oxidation agent didn't produce any further decrease of the pollutant concentration. Aromatic hydrocarbons could be reduced more effectively than aliphatic ones. The conception for a technical plant was developed including cost estimate. The reduction of pollutants by cavitation was fundamentally lower than by using the heterogeneous catalysis way. Without addition of an oxidation agent (i.e. H{sub 2}O{sub 2}) only a TOC decrease of approx. 15% was registered in real sewages. The pollutant reduction increased at higher pollutant concentration. A complete elimination of all pollutants could not be obtained in none of the examined cases neither at model nor at real sewages. Especially the long reaction times (6 to 24 h) of the cavitation process in comparison with those, necessary for the catalytic reaction (2 to 6 h) are hindering a technical realization of the cavitation process, which seems to be doubtful for this and other reasons. So the use of cavitation in industrial scale sewage cleaning plants under the parameter conditions tested in the project has no chance to be realized as by technically as by economical reasons. (orig.)

  3. Evaluation of energy efficiency in plants of thermal waste treatment. Statement of the committee VDI 3460 of the commission on air pollution abatement of VDI and DIN - Standardization committee KRdL; Bewertung der Energieeffizienz in Anlagen zur thermischen Abfallbehandlung. Stellungnahme des Ausschusses VDI 3460 der Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN - Normenausschuss KRdL

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beckmann, M. [Bauhaus-Univ. Weimar (Germany). Lehrstuhl fuer Verfahren und Umwelt; Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energie- und Verfahrenstechnik

    2007-07-01

    In the year 2006, the commission on air pollution abatement of VDI and DIN submitted the concept of the regulation VDI 3460 with the title ''Reduction of emissions - energy conversion during the thermal waste treatment''. This regulation describes the methodical determination of the energy efficiency in thermal waste treatment plants. The inclusion of the calculation equation into the concept of the regulation mentioned above is not appropriate. For this, the contribution under consideration supplies five substantial points of criticism. Altogether, the proposal of determining the energy efficiency according to the concept of the regulation mentioned above does not correspond to scientific realizations and practical experiences.

  4. Assessment of the influence of residual and mean stresses on the fatigue limit of a quenched and tempered low alloyed steel; Bewertung des Einflusses von Eigen- und Mittelspannungen auf die Dauerfestigkeit des Stahls 42CrMo4 im vergueteten Zustand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bomas, H.; Mayr, P. [Inst. fuer Werkstofftechnik, Bremen (Germany); Linkewitz, T. [Robert Bosch GmbH, Stuttgart (Germany). Abteilung FV/PLM

    1998-05-01

    The effect of mean and residual stresses on the fatigue limit of steels is known qualitatively since a long time. The quantitative description of the effect of residual stresses seems yet not sufficiently solved since the special characteristics of residual stresses like instability during loading, multiaxiality, strong gradients and occasionally great differences between surface and volume are not totally considered by the known methods. An application of different concepts for the assessment of residual and mean stresses on the fatigue limit of a quenched and tempered low alloyed steel is presented. If the applied concept takes account of the characteristics of residual stresses it is not necessary to distinguish between residual and mean stress sensitivity. (orig.) 15 refs.

  5. Methods of economic evaluation. Appendix A of the ''Method convention 2,0 for estimating environmental costs''; Methoden der oekonomischen Bewertung. Anhang A der ''Methodenkonvention 2.0 zur Schaetzung von Umweltkosten''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwermer, Sylvia

    2012-08-15

    Tangible and intangible costs are essential for the selection of the evaluation method of environmental damage costs. Tangible environmental damages can be assessed by means of market prices. The contribution under consideration explains under what conditions the evaluation at market prices represents a valid estimation of the environmental damage. In order to evaluate the intangible costs, the appreciation of the individuals has to be determined from the market behavior (indirect measurement method) or by interviewing the individuals (direct measurement method). These methods are described in the present contribution. Finally, this contribution addresses the impacts of the existing estimations on a new valuation problem.

  6. A method for the evaluation of a system for the disposal and use of biogenic wastes and farm manure; Vorstudie fuer eine Methode zur Bewertung der Entsorgungs- und Nutzungsverfahren von biogenen Abfaellen und Hofduenger. Entwicklung der Methodik und Anwendung auf ausgewaehlte Technologien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baettig, M.; Klingler, G.; Dettli, R. [econcept AG, Zuerich (Switzerland); Frischknecht, R.; Tuchschmid, M. [ESU-Services Ltd., fair consulting in sustainability, Uster (Switzerland)

    2009-06-15

    This comprehensive report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) deals with the evaluation of a system for the disposal and use of biogenic wastes and farm dung. The principle aim of the study was to develop a method for the evaluation of the various methods for the disposal and use of biogenic wastes and the manure produced in agriculture. A further aim was the exemplary use of the method on a selection of waste disposal methods and the drawing of initial conclusions from the ecological, economic and social points of view. The report provides details on the biomass fractions examined and their energy content. The fundamentals on which the development of the methods used are based are described. Test use of the multi-criterion analysis developed is discussed as is sensitivity analysis. Finally conclusions concerning the evaluation are presented and recommendations are made. The appendix to the report contains details on the comprehensive questionnaire used to collect information and the results of an on-line survey on the weighting of the criteria. Also, fact sheets on the 24 disposal and usage variants examined and an overview of disposal and collection costs are presented. The appendix also contains result tables on the use of the method for biogenic wastes, sewage sludge, farm manure, wood wastes and scrap wood.

  7. Particle reduction strategies - PAREST. Evaluation of emission reduction scenarios using chemical transport calculations. Traffic model TREMOD and traffic model TREMOVE. Sub-report.; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Bewertung von Emissionsminderungsszenarien mit Hilfe chemischer Transportberechnungen. Verkehrsmodell TREMOD und Verkehrsmodell TREMOVE. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stern, Rainer [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    The calculation of transport emissions in PAREST project is made with traffic model TREMOD 4.17 (Transport Emission Model) used by the Federal Environment Agency based on the emission factors of HBEFA 2.1 (Handbook on Emission Factors for Road Traffic). For the PAREST reference scenario 2010-2020 (CLE scenario, ''current legislation'') TREMOD 4.17 was changed (TREMOD 4.17M) in such way that measures ''Introduction of Euro 5 and 6 limit levels for passenger cars and light commercial vehicles'', ''Introduction of a limit value stage Euro VI for heavy commercial vehicles'' and ''Existing truck tolls including promoting the purchase of low-emission heavy duty vehicles'' are integrated in the reference scenario and are no longer treated as an additional measure (Joerss et al., 2010). As an alternative to TREMOD 4.17M emission data sets were created for the project, in which the traffic emissions were calculated with the TREMOVE, version 2.7 (Kugler et al., 2010). TREMOVE is the traffic model used by the European Commission for the development of traffic scenarios. This report documents the differences between the immission distributions of PM10 and NO{sub 2}, resulting from the application of the European transport model. Considered are the reference 2005, which describes the current state for the year 2005 and the 2020 reference that describes the emission state in 2020 to be achieved. [German] Die Berechnung der Verkehrsemissionen erfolgt im PAREST-Projekt mit dem vom Umweltbundesamt verwendeten Verkehrsmodell TREMOD 4.17 (Transport Emission Model) auf der Grundlage der Emissionsfaktoren des HBEFA 2.1. Fuer das PAREST-Referenzszenario 2010-2020 (CLE-Szenario, ''current legislation'') wurde TREMOD 4.17 so veraendert (TREMOD 4.17M), dass die Massnahmen ''Einfuehrung der Grenzwertstufen Euro 5 und 6 fuer Pkw und leichte Nutzfahrzeuge'', ''Einfuehrung einer Grenzwertstufe Euro VI fuer schwere Nutzfahrzeuge'' und ''Bestehende Lkw-Maut inkl. Foerderung der Anschaffung emissionsaermerer SNF'' in das Referenzszenario integriert sind und nicht mehr als zusaetzliche Massnahme behandelt werden (Joerss et al., 2010). Alternativ zu TREMOD 4.17M wurden im Rahmen des Projekts auch Emissionsdatensaetze erstellt, in denen die Verkehrsemissionen mit dem Modell TREMOVE, Version 2.7 berechnet wurden (Kugler et al., 2010). TREMOVE ist das Verkehrsmodell, das von der Europaeischen Kommission fuer die Entwicklung von Verkehrsszenarien verwendet wird. Dieser Bericht dokumentiert die Unterschiede zwischen den Immissionsverteilungen von PM10 und NO{sub 2}, die sich durch die Anwendung des europaeischen Verkehrsmodells ergeben. Betrachtet werden die Referenz 2005, die den Ist-Zustand fuer das Jahr 2005 beschreibt und die Referenz 2020, die den Emissionszustand beschreibt, der nach Umsetzung jetzt bereits beschlossener Massnahmen im Jahr 2020 erreicht werden soll. Die mit TREMOVE 2.7 berechneten Auspuffemissionen fuer die Stoffe NO{sub x}, SO2 und PM10 sind deutlich hoeher und fuer die Kohlenwasserstoffe deutlich niedriger als die mit TREMOD 4.17M berechneten Emissionen. Beim PM10 gibt es in der Summe nur geringe Aenderungen, da die hoeheren PM10-Auspuffemissionen von TREMOVE durch die niedrigeren PM10-Emissionen durch Brems- und Reifenabrieb kompensiert werden. Die relativen Abnahmen von 2005 nach 2020 fallen nach TREMOVE fuer die Auspuffemissionen niedriger aus als bei TREMOD. Diese Unterschiede fuehren bei den Gesamtemissionen fuer Deutschland in der Referenz 2005 mit TREMOVE im Vergleich zur Referenz mit TREMOD zu circa 13% hoeheren NO{sub x}-Emissionen und 2% niedrigeren PM10-Emissionen. Fuer die Referenz 2020 berechnen sich auf Basis von TREMOVE in Deutschland circa 23% hoehere NO{sub x}-Emissionen und 4% niedrigere PM10-Emissionen.

  8. The accelerated phase-out from the peaceful use of nuclear energy. An evaluation of the nuclear moratorium with respect to the atomic law, the constitutional law, European law and the 13th atomic law amendment; Der beschleunigte Ausstieg aus der friedlichen Nutzung der Kernenergie. Eine atom-, verfassungs- und europarechtliche Bewertung des Atommoratoriums und der 13. Atomrechtsnovelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schloemer, Jan

    2013-07-01

    The report covers the following topics related to the legal situation as consequence of the nuclear moratorium in Germany: description of the topics, legal consideration of the moratorium analysis of the hazard definition, consequences of the nuclear phase-out in terms of the constitutional law, European constraints and possibilities following the nuclear phase-out.

  9. Decentralized heat and power supply from biogenic solid fuels. A technical and economic evaluation of the gasification in comparison to combustion. 2. ed.; Dezentrale Strom- und Waermeerzeugung aus biogenen Festbrennstoffen. Eine technische und oekonomische Bewertung der Vergasung im Vergleich zur Verbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogel, A.

    2007-04-15

    The previous technologies for the development of the decentralized combined heat and power generation are based on various concepts with different ripeness. Gasification is regarded as an energetically promising technology, which is not yet marketable. Under this aspect, the author of the contribution under consideration reports on an economic evaluation of the decentralized power and heat production by gasification of biogenic solid fuels and on a comparison with existing alternative technologies of combustion. In particular, the author examines the following central issues: (a) Which technologies of gasification can be regarded as promising with respect to a decentralized application?; (b) How are the technologies of gasification to be evaluated with respect to the alternative technologies of combustion from technical and economic view? For the comparative view of these different techniques, an electrical output of 500 W is specified as a uniform characteristic value of performance according to the decentralized gasification and combustion.

  10. Assessment of clinical image quality in feline chest radiography with a needle-image plate (NIP) storage phosphor system. An approach to the evaluation of image quality in neonatal radiography; Untersuchungen zur Qualitaet von Thoraxaufnahmen bei Katzen mit einem auf einer Nadelstruktur basierenden Speicherfoliensystem. Modelluntersuchungen zur Bewertung der Bildqualitaet bei Neugeborenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludewig, E.; Bosch, B.; Gaebler, K.; Succow, D.; Werrmann, A. [Klinik fuer Kleintiere, Univ. Leipzig (Germany); Hirsch, W.; Sorge, I. [Abt. Paediatrische Radiologie, Univ. Leipzig (Germany); Gosch, D. [Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Univ. Leipzig (Germany)

    2010-02-15

    Purpose: Is the image quality of thoracic radiographs of cats obtained with a needle-based storage phosphor (NIP) system superior to conventional (PIP) storage phosphor radiography? Is it possible to decrease the mAs by 50% with the NIP system without significant loss of information? Materials and Methods: From each of the 20 animals, three lateral radiographs were acquired. The assessment of the exposure level was based on the generated IgM-values. Images were acquired 1. with the NIP system and exposure settings equivalent to an IgM of 1.9, 2. with the PIP system and identical settings, and 3. with the NIP system and 50% of the mAs. Six blinded readers used a 5-step scale to assess the reproducibility of five anatomical structures and image noise sensation. Data were analysed using Visual Grading Characteristics Analysis (VGC). Results: While applying identical exposure values the NIP system for all features revealed superior ratings to those of the PIP system (AUC{sub VGC} values ranged from 0.81 for ''cardiac silhouette'' to 0.92 for ''trachea''). Even when reducing mAs by 50% in the NIP images all features were rated better compared with the PIP images and original settings (AUC{sub VGC} values ranged from 0.60 for ''cardiac silhouette'' to 0.74 for ''trachea'' and ''caudal thoracic field''). Conclusion: The NIP system demonstrates clearly better image quality compared to the reference PIP system. A dose reduction of 50% seems to be possible without relevant detraction from image quality. The results obtained in the animal model are valid for simulating conditions in neonatal radiological practise. (orig.)

  11. Method for the appraisal and classification of the suitability for use of watercourses - Appendices; Methodik zur Bewertung und Klassierung der Nutzungseignung von Fliessgewaesserstrecken. Grundlagen fuer die raeumliche Prioritaetensetzung bei der Wasserkraftnutzung und dem Schutz von Gewaessern - Annex 2: Beruecksichtigung der Schutz- und Nutzungsinteressen bei der Wasserkraftnutzung (ohne Karten)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehse, H.

    2009-10-15

    These appendices to final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) that discusses the fundamentals for setting priorities for the use of hydropower and the protection of streams and rivers present a rich bibliography on the subject and a documentation on current projects. Also a comprehensive list of criteria and a selection of particularly relevant criteria is presented. Also, the 'Master-plan river ecology' for the Canton of Berne, Switzerland, is included. A further appendix discusses the methodology used for the definition of potential for improvement as far as river morphology is concerned.

  12. The German contribution to the global forest policy. Analysis and evaluation of the engagement for biodiversity conservation and mitigation measures climatic change; Der deutsche Beitrag zur globalen Waldpolitik. Analyse und Bewertung des Engagements zum Erhalt der Biodiversitaet und zur Eindaemmung des Klimawandels

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Busch, Anika

    2013-07-01

    The booklet on the German contribution to the global forest policy covers with analysis and evaluation of the engagement for biodiversity conservation and mitigation measures climatic change. The analysis is based on expert interviews; the theoretical background is the conception on society by Niklas Lehmann. The evaluation includes the issues of allocation of public goods, the improvement of public participation, and improvement of financing resources.

  13. New findings for the use of NMR- and computer tomography for gauging the potential of drilling fluids to cause damage to rocks; Neue Erkenntnisse bei der Anwendung von NMR- und Computertomografie-Methoden im Rahmen der Bewertung des Traegerschaedigungspotentiales von Bohrfluessigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwaag, C. van der [Reservoir Labs. AS, Trondheim (Norway); Stallmach, F. [Univ. Leipzig (Germany). Fakultaet fuer Physik und Geowissenschaften; Hanssen, J.E. [MI/Anchor Drilling Fluids AS, Stavanger (Norway); Soergaard, E. [Norsk Hydro AS, Bergen (Norway); Toennesen, R. [Saga Petroleum ASA, Stavanger (Norway)

    1998-12-31

    Polyanionic cellulose, xanthane and ppolyglycole are standard additives for water-based drilling fluids. These are added to drilling liquids to control water loss, provide viscosity and inhibit slating. Filtration losses, which are unavoidable when drilling, cause scavenging polymers to penetrate the area around the drilled hole. This causes a number of different reactions with the surrounding rocks and may ultimately have a permanent influence on the flow conditions of hydrocarbons. The study mentioned above aimed at determining the damage potential of these additives. [Deutsch] Polyanionische Cellulose, Xanthan und Polyglykol sind uebliche Zusatzstoffe von wasserbasischen Bohrspuelungen. Diese werden Bohrfluessigkeiten zur Wasserverlustkontrolle, zur Viskositaetsbildung und zur Schieferinhibierung zugesetzt. Die beim Bohrprozess unvermeidlichen Filtrationsverluste fuehren dazu, dass Spuelungspolymere beim Bohren in den Bohrlochnahbereich eindringen. Die Beschaffenheit dieser Stoffe fuehrt nach dem Eindringen zu unterschiedlichen Reaktionen mit dem Traegergestein. Diese koennen letzten Endes einen dauerhaften Einfluss auf die Zuflussbedingungen von Kohlenwasserstoffen haben. Das Ziel der vorliegenden Studie war es, das Traegerschaedigungspotential der obengenannten Spuelungszusaetze zu charakterisieren. (orig.)

  14. Sustainability analysis. Development of various indicators of sustainability for technical environmental analysis and evaluation of local heat supply networks on the basis of regenerative energies in comparison to fossil energy sources; Nachhaltigkeitsanalyse. Entwicklung verschiedener Nachhaltigkeitsindikatoren zur umwelttechnischen Analyse und Bewertung von Nahwaermeversorgungsnetzen auf Basis regenerativer Energien im Vergleich zu fossilen Energietraegern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hehenberger-Risse, Diana

    2013-06-15

    The aim of this thesis is to define indicators to evaluate local heat supply systems based on renewable energy compared to fossil energy reference scenarios. With these indicators a assessment matrix was developed as a planning instrument for the realization of sustainable and energy-efficient local heat supply systems. Further inferences from single projects on regions can be done. In these thesis a method was developed to assess the sustainability of local heat supply systems with the focus on ecology under consideration of economically and social aspects. This method uses a set of indicators composed of Input-, Output-, Efficiency- and Balance indicators. To realize advancement in comparison to present situations, an environmental quality target to advance the environmental impacts of minimum 75% was defined. For the developing and application of the indicators different examples from projects and scenarios of combined heat production from Biomass, Biogas, Solar heat combined with near-surface geothermal storage; geothermal energy and fossil peakload supply were calculated. These scenarios were related to a basis fossil energy scenario. Overall, the two district heating projects Speichersdorf and Mitterteich were compared. In this case, the project Speichersdorf with different coverage areas and decrease heat densities was investigated. The lengths of electrical grid of two areas are 10,828 m and 6,027 m. Those were opposed to the biomass district-heating project Mitterteich with a grid length of 360 m and a higher heat density decrease. Furthermore, a scenario for heat supply was designed and calculated using geothermal plant operating in duplicate to provide heat to the large coverage area for the storage project village. The calculation of the various processes and scenarios was performed with the program GEMIS 4.8 based on the total heat generated (final energy) by the respective supply type. The study examined the main system components; boilers, solar heat collectors, geothermal energy storage, geothermal heat system and the distribution network. For this purpose, a life cycle assessment / life cycle analysis based on using the above indicators of energy and the emissions were calculated. To determine what fraction of energy and emissions are caused of the district heating network itself, the heat supply variants listed in Figure 93 were calculated with and without distribution network and geothermal storage. The results of the individual indicators were grouped under the collective term environmental impacts. For each indicator a weighted rating system was developed, normalized and scaled to kWh. Hence, the balance sheet indicator ''avoided environmental impacts'' was developed to demonstrate the overall results and for assessment the compliance with the environmental quality objective. By the dimensionless scaling between -1 and 1 the best value is negative and the worst value is positive. The emissions therefore have positive values and both indicators efficiency and value creation have a negative value and therefore considered positive in the overall assessment. The results of the environmental impact of different heat supply scenarios based on the evaluation of the designed system are shown in Figure 93. The variant V1OlGas is the reference scenario of decentralized plants on district heating supply based on oil and natural gas in comparison to the following variants: V2: biomass and fuel oil peak load, V2a: biomass, biogas and fuel oil peak load, V3 Solark40: biomass, 40% solar fraction, oil peak load, V4Solar20: biomass, 20% solar fraction and oil peak load V4aBGSolar20: biomass, biogas, 20% solar fraction and oil peak load V6 Geoth: geothermal plant with fuel oil peak load Mitterteich: biomass, natural gas peak load The term mNetz in Figure 93 illustrates the result of each heat supply variant with heat distribution network. The abbreviation mNetzSo contains in addition to heat generation and heat network the component geothermal reservoir storage (aquifer). The calculation for the respective heating network was based on plastic jacket pipe and HDPE pipe for the probe of the geothermal storage.

  15. Determination of the potential for utilising combined heat and power and of the target reduction of CO{sub 2} emissions, inclusive of cost analysis (increased use of combined heat and power); Ermittlung der Potenziale fuer die Anwendung der Kraft-Waerme-Kopplung und der erzielbaren Minderung der CO{sub 2}-Emissionen einschliesslich Bewertung der Kosten (Verstaerkte Nutzung der Kraft-Waerme-Kopplung)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Horn, Manfred; Ziesing, Hans-Joachim [Deutsches Inst. fuer Wirtschaftsforschung, Berlin (Germany); Matthes, Felix Christian; Harthan, Ralph [Oeko Institut e.V., Berlin (Germany); Menzler, Gerald [VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V., Essen (Germany)

    2007-07-15

    The report provides a statistical overview of CHP utilisation up to now in Germany, analyses the general economic and political conditions with a view to evaluating the competitiveness of CHP, discusses the effectiveness of the German CHP Act with respect to its contribution to meeting emissions-related goals, analyses the cost-effectiveness of investments in different types of new CHP installations, addresses mid- and longer term potential as well as impediments to the utilisation of CHP installations, presents model simulations of how CHP is expected to develop in the context of economic conditions subject to various general political conditions and makes recommendations with an eye to additional requirements and opportunities to support CHP, against the background of the findings of the analysis. (orig.)

  16. Kernspaltung und Westintegration Beispiel österreich

    Science.gov (United States)

    Forstner, Christian

    Während des Kalten Krieges erreichte in Europa sowohl die Verflechtung physikalischer Forschung mit Staat, Politik und Industrie als auch deren öffentliche Verhandlung und Bewertung eine qualitativ neuartige Dimension. Dieser Aspekt tritt am schärfsten in der Geschichte der Kernphysik und Kerntechnik hervor.

  17. E-Book-Angebot in der Universität Stuttgart: Zwischenbilanz nach 1 1/2 Jahren

    OpenAIRE

    Giebenhain, Sabine

    2007-01-01

    Es werden die Erfahrungen beim Aufbau eines E-Book-Angebotes an der Universitätsbibliothek Stuttgart dargestellt. Sowohl die Frage der Angebotsauswahl und -bewertung als auch die Möglichkeiten der Präsentation von E-Books stehen dabei im Vordergrund. Die Ausführungen zu den Nutzungserfahrungen konzentrieren sich auf drei Anbieter bzw. Verlage (Knovel, Safari und Wiley).

  18. Particle Reduction Strategies - PAREST. Evaluation of emission reduction scenarios using chemical transport calculations. NO{sub 2}- and O{sub 3} reduction potentials of package of measures for further reduction of immissions in Germany; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Bewertung von Emissionsminderungsszenarien mit Hilfe chemischer Transportberechnungen. NO{sub 2}- und O{sub 3}-Minderungspotenziale von Massnahmenpaketen zur weiteren Reduzierung der Immissionen in Deutschland. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stern, Rainer [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    This report documents the effects of additional emission control measures the NO{sub 2}- and ozone-air quality in Germany (PM = particulate matter). The immission effects of the planned measures were calculated with the Chemistry-Aerosol-Transport Model REM CALGRID (RCG). [German] Dieser Bericht dokumentiert die Auswirkungen zusaetzlicher emissionsmindernder Massnahmen auf die NO{sub 2}- und die Ozon-Luftqualitaet in Deutschland. Die immissionsseitigen Auswirkungen der geplanten Massnahmen wurden auf der Basis von Berechnungen mit dem Chemie- Aerosol-Transportmodell REM-CALGRID (RCG) bestimmt. Grundlage der Szenarienrechnungen sind die im Rahmen des F and E-Vorhabens entwickelten Emissionsabschaetzungen, die die Aenderung der Emissionen aufgrund von technischen oder nicht-technischen Massnahmen beschreiben. Die den Berechnungen zugrunde liegende horizontale Aufloesung betraegt 0.125 Laenge und 0.0625 Breite oder circa 7 km x 8 km. Das meteorologische Referenzjahr ist 2005.

  19. CT assisted follow-up of arthroscopically placed hydroxylapatite grafts in repair of fracture of the tibial head. Initial results of a CT assisted, quantitative assessment of the incorporation of the calcium hydroxylapatite graft and the reactions of the surrounding tissue; Computertomographie-gestuetzte Verlaufskontrolle arthroskopisch eingebrachter Hydroxylapatit-Implantate bei Tibiakopffrakturen. Vorlaeufige Ergebnisse zur CT-gestuetzten quantitativen Bewertung der Einheilung und der Umgebungsreaktion bei Kalziumhydroxylapatit-Implantaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebig, T. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Schedel, H. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Kodadadyan, Z. [Unfallchirurgische Klinik, Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Ricke, J. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Hoffmann, R. [Unfallchirurgische Klinik, Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Haas, N. [Unfallchirurgische Klinik, Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Felix, R. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany)

    1996-06-01

    Four patients bearing a hydroxylapatite graft in repair of tibial head fracture have been examined by CT immediately after surgery and several times in the post operative period of up to 24 months. Density measurements of the graft, the spongiosa immediately next to it, and the spongiosa in fibula and tibia reveal the integration and ossous connection of the graft, quantifiable by the X-ray density. The spongiosa in immediate contact with the graft shows an initial density increase related to the first post-operative data, followed by a density decrease observed by subsequent measurements. These results are in agreement with animal experimental data and histomorphologic studies of other authors, which show that porous hydroxylapatite is used by the bone as a matrix serving as a pathway for osteoblast migration and subsequent ossification of the graft. Thus CT is capable of showing the post-operative integration process by quantifying and reproducible data. (orig.) [Deutsch] Es wurden 4 Patienten nach arthroskopischer Versorgung von Tibiakopffrakturen mit einem Hydroxylapatit-Implantat unmittelbar postoperativ sowie im weiteren Verlauf bis 24 Monaten post OP mehrfach computertomographisch untersucht. Dichtemessungen des Implantates, der unmittelbar an das Implantat grenzenden Spongiosa und der Spongiosa in Fibula und Tibia ergeben eine anhand der Roentgendichte quantifizierbare Integration und knoecherne Durchbauung des Implantates. Die unmittelbar angrenzende Spongiosa wies abhaengig vom Zeitpunkt der ersten postoperativen Kontrolle einen initialen Dichteanstieg mit einer Dichteabnahme im weiteren Verlauf auf. Diese Ergebnisse stehen im Einklang mit den Ergebnissen tierexperimenteller und histomorphologischer Untersuchungen anderer Autoren, die zeigen, dass poroese Hydroxylapatit vom Knochen als Matrix genutzt wird, entlang derer es zum Einwandern von Osteoblasten mit nachfolgender Ossifikation des Implantates kommt. Die Computertomographie ist somit in der Lage, in den postoperativen Verlaufskontrollen den Integrationsprozess quantifizierbar und reproduzierbar zu dokumentieren. (orig.)

  20. Progress of German climate change policies until 2020. Report of the German Government for the assessment of projected progress in accordance with the implementation of the Kyoto Protocol - reporting in compliance to article 3(2) EU Directive 280/2004. Final report; Wirksamkeit des Klimaschutzes in Deutschland bis 2020. Bericht der Bundesregierung zur Bewertung des voraussichtlichen Fortschritts der Bundesrepublik Deutschland 2007 gemaess Umsetzung des Kyoto-Protokolls - Berichterstattung nach Artikel 3 Absatz 2 der EU-Richtlinie 280/2004. Endfassung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erdmenger, Christoph; Kuhnhenn, Kai; Maue, Georg; Mayr, Sebastian (comps.)

    2008-03-15

    The report of the German Government on the projected progress in accordance with the implementation of the Kyoto Protocol with respect ton the progress of German climate policy until 2020 covers the following chapters: comparison of the scenarios without and with measures: description of the measures and instruments implemented in Germany and quantification of their efficacy (energy management, industry, commerce, trade, private households, traffic, agriculture, forestry); scenario with further measures: description of possible further measures and instruments for climate protection and quantification of their expected impacts; institutional measures and instrument concerning the Kyoto protocol; measures for participation in flexible mechanisms.

  1. Energy conservation with alternative `silent` (passive) cooling systems in office buildings and energetic evaluation of cold generation for `silent cooling`. German contribution to the IEA Programme ECBS Annex 28, low energy cooling. Final report; Energieeinsparung durch den Einsatz von alternativen Systemen der `stillen` (passiven) Kuehlung in Buerogebaeuden und energetische Bewertung der Kaelteerzeugung fuer die `stille Kuehlung`. Deutsche Beteiligung an dem IEA-Programm ECBS Annex 28, low energy cooling. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laabs, K.D.; Wolkenhauer, H. [STULZ GmbH, Hamburg (Germany); Heinrich, G.; Franzke, U.; Seifert, C. [Institut fuer Luft- und Kaeltetechnik GmbH, Dresden (Germany); Steimle, F.; Mengede, B. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Angewandte Thermodynamik und Klimatechnik

    1997-06-01

    In July 1993 a 3 years lasting research and development projekt, which deals with silent cooling systems (cold ceilings and cold beams), was started by the BMBF. During this projekt different tools, which allow the design of silent cooling systems, were developed in cooperation of the company STULZ GmbH Klimatechnik (coordination), the University of Essen and the ILK in Dresden. During this projekt different silent cooling systems were investigated in cooperation of the three organizations. These investigations were correlated with existing and available results form theoretical and practical investigations and publications. Main element of the investigated systems are cold surfaces and/or heat exchangers, which are installed in standard offices with different arrangements and forms. The heat transfer at the surfaces bases on free convection, which depends on the difference between the surfaces temperature and the air temperature inside the offices. By using water instead of air as heat distribution medium inside the building, it is possible to reduce the energy consumption in comparison to conventional air conditioning systems. Different variants of these systems were investigated under various operation parameters, so that a design tool could be developed by using the results form the investigations. (orig.) [Deutsch] Unter dem Thema: Einsatz von Systemen der `Stillen (passiven) Kuehlung` wurde im Juli 1993 ein Forschungsvorhaben mit einer Laufzeit von 3 Jahren vom BMBF gestartet. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens werden unter Fuehrung der Fa. STULZ GmbH Klimatechnik und in Kooperation mit der UNI Essen und des ILK Dresden verschiedene TOOLS zur Auslegung von Deckenkuehlsystemen erarbeitet. Auf der Grundlage bekannter und vorliegender theoretischer wissenschaftlicher Erkenntnisse der gebaeudebezogenen Klimatechnik sowie Veroeffentlichungen bundesdeutscher Forschungseinrichtungen und Hochschulinstitute relevanter Arbeitsbereiche wurde gemeinsam mit technischen wissenschaftlichen Instituten ein ausgewaehltes System untersucht. Das System besteht vornehmlich aus unterschiedlichsten Formen und Anordnungen von Raumkuehlflaechen und/oder Waermetauschern, die in einem Standardbuero installiert sind. Durch Temperaturdifferenzen zwischen Raumkuehlflaechen und Raumluft stellt sich die notwendige Luftbewegung ohne mechanische Unterstuetzung ein. Hierbei wird im wesentlichen nur Wasser transportiert, welches als Energietraeger ein bedeutend geringeres Volumen als Luft benoetigt und damit zu Energieeinsparung fuehrt. Dieses System wurde in mehreren Varianten Versuchen unterzogen und bewertet mit dem Ziel, ein Auslegungswerkzeug zu erarbeiten. (orig.)

  2. Particle reduction strategies - PAREST. Evaluation of emission reduction scenarios using chemical transport calculations. PM10- and PM2.5-reduction potentials by package of measures for further immission reduction in Germany. Sub-report.; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Bewertung von Emissionsminderungsszenarien mit Hilfe chemischer Transportberechnungen. PM10- und PM2,5-Minderungspotenziale von Massnahmenpaketen zur weiteren Reduzierung der Immissionen in Deutschland. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stern, Rainer [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    This report documents the effects of additional emission control measures the PM10 and PM2.5 air quality in Germany (PM = particulate matter). The immission effects of the planned measures were calculated with the Chemistry-Aerosol-Transport Model REM CALGRID (RCG). [German] Dieser Bericht dokumentiert die Auswirkungen zusaetzlicher emissionsmindernder Massnahmen auf die PM10 und PM2.5-Luftqualitaet in Deutschland. Die immissionsseitigen Auswirkungen der geplanten Massnahmen wurden auf der Basis von Berechnungen mit dem Chemie-Aerosol-Transportmodell REM-CALGRID (RCG) bestimmt. Grundlage der Szenarienrechnungen sind die im Rahmen des F and E-Vorhabens entwickelten Emissionsabschaetzungen, die die Aenderung der Emissionen aufgrund von technischen oder nicht-technischen Massnahmen beschreiben. Die den Berechnungen zugrunde liegende horizontale Aufloesung betraegt 0.125 Laenge und 0.0625 Breite oder circa 7 km x 8 km. Das meteorologische Referenzjahr ist 2005.

  3. Development and testing in practice of a multidimensional evaluation and decision support system for integrated river basin management in the context of ecology, technical systems and social-economy along with an example of the Lippe river basin. Final report; Entwicklung und Praxiserprobung eines mehrdimensionalen Bewertungs- und Entscheidungsunterstuetzungs-Systems fuer integriertes Flusseinzugsgebietsmanagement im Spannungsfeld von Oekologie, Technik und Sozio-Oekonomie am Beispiel der Lippe. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultz, G.A.; Finke, L.; Rudolph, K.U.; Petruck, A.

    2001-04-09

    The research project serves the only purpose of preparation of a detailed research proposal for the topic 'River Basin Management' in the research focus (BMBF) 'Research for the Environment'. The report contain those contents of the research proposal which are of basic interest and general validity. Furthermore the various aspects of its production are presented. The topics and problems dealt with in the research proposal are as follows: The Europen Union requires that water management in future should be handled in the sense of integrated river basin management. Thus one of the main objectives of the intended research project is the development of methods and instruments suitable for integrated river basin management, which presently hardly exist. This requires on the one hand development of theories, on the other hand their validation along with a real river system. For this purpose the basin of the Lippe river was chosen. River basin management requires the introduction of several measures suitable to change the present conditions of water quality in rivers and groundwater towards the conditions which are required by the framework directive. This, in turn, requires a multidimensional evaluation of those measures as far as ecology, technical efficiency and social economy are concerned. The decision support system to be developed shall aggregate those evaluated measures into few parameters relevant for decision making. This way it will be feasible for the decision makers to decide between prepared alternatives in a transparent way. It is expected that the project will lead to economically improved solutions and form the basis for future research. (orig.) [German] Das Forschungsvorhaben diente ausschliesslich der Vorbereitung eines detaillierten Forschungsantrags zum Thema 'Flusseinzugsgebietsmanagement' im Foerderprogramm 'Forschung fuer die Umwelt'. Der Bericht enthaelt die wesentlichen grundsaetzlich interessanten und allgemein gueltigen Inhalte des Forschungsantrags sowie die Begleitumstaende seiner Erstellung. Thematisch geht es hierbei um die nachfolgend dargestellte Problemstellung. Wasserwirtschaft soll kuenftig im Sinne der EU als integriertes Flusseinzugsgebietsmanagement betrieben weren. Das hierfuer erforderliche - derzeit kaum vorhandene - methodische Instrumentarium zu entwickeln, ist Hauptziel des Forschungsvorhabens. Dies bedingt zum einen Theorieentwicklung, zum anderen deren Validierung an einem realen Flusssystem, wofuer hier das Lippe-Einzugsgebiet gewaehlt wurde. Flusseinzugsgebietsmanagement beinhaltet die Durchfuehrung von zahlreichen Massnahmen, die den derzeitigen Zustand in Hinblick auf die Wasserqualitaet in den Gewaessern den gewuenschten Zielzustaenden annaehert. Hierzu muessen vorgesehene Massnahmen zunaechst mehrdimensional bewertet werden (oekologisch, technisch, sozio-oekonomisch). Ein zu entwickelndes Entscheidungsunterstuetzungs-System soll diese bewerteten Massnahmenbuendel zu wenigen entscheidungsrelevanten Parametern aggregieren, wodurch den Entscheidungstraegern die Wahl ihrer praeferierten Alternative in transparenter Weise ermoeglicht wird. Das Projekt wird zu oekonomisch besseren Loesungen fuehren und Basis fuer weitergehende Forschungen sein koennen. (orig.)

  4. Studies on the deterministic and probabilistic assessment of external effects. Deterministic investigation of the robustness of German nuclear power plants against external effects under consideration of actual findings on the events to be assumed; Untersuchungen zur deterministischen und probabilistischen Bewertung von Einwirkungen von aussen (EVA-Ereignisse). Deterministische Untersuchung der Widerstandsfaehigkeit deutscher Kernkraftwerke gegen Einwirkungen von aussen, unter Beruecksichtigung aktueller Erkenntnisse hinsichtlich der anzusetzenden Einwirkungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sperbeck, Silvio; Strack, Christian; Thuma, Gernot

    2013-11-15

    The aim of the analyses on natural hazards described in this report was to evaluate the advantages of innovative hazard assessment methods available today over the hazard assessment methods commonly applied for German nuclear power plant sites in the past. For each hazard under consideration (earthquake, flooding, and wind loads) it has been assessed whether the new methods provide additional insights that could call for their mandatory application in future site specific hazard assessments. If no additional insights are gained, the hitherto applied methods can be considered adequate according to today's standards. In the context of this work, no areas could be identified where the hazard assessment methods stipulated in German (nuclear) regulations are generally inadequate. These methods that are commonly applied in practice do not seem to be prone to significantly underestimate the site specific hazard. Nevertheless, some newer methods allow for more precise (reduction of uncertainties) and more comprehensive (consideration of additional hazard characteristics) hazard assessments. Therefore, depending on the hazard under consideration, it could be advisable to supplement future site specific hazard assessments by some additional analyses. As the methods for some of these additional analyses are not yet fully developed, further research will be necessary to enable these amendments.

  5. Assessment of global und regional left ventricular function with a 16-slice spiral-CT using two different software tools for quantitative functional analysis and qualitative evaluation of wall motion changes in comparison with magnetic resonance imaging; Moeglichkeiten der 16-Schicht-CT bei der linksventrikulaeren Funktionsbestimmung: Beurteilung zweier unterschiedlicher Software-Tools zur quantitativen Funktionsanalyse sowie qualitative Bewertung von Wandbewegungsstoerungen im Vergleich zur Magnetresonanztomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, K.; Oellig, F.; Kunz, P.; Bender, P.; Oberholzer, K.; Mildenberger, P.; Kreitner, K.F.; Thelen, M. [Klinik und Poliklinik fuer Radiologie, Johannes Gutenberg-Univ. Mainz (Germany); Hake, U. [Klinik fuer Herz-, Thorax- und Gefaesschirurgie, Johannes Gutenberg-Univ. Mainz (Germany)

    2004-12-01

    Purpose: To determine global and regional left ventricular (LV) function from retrospectively gated multidetector row computed tomography (CT) by using two different semiautomated analysis tools and to correlate the results with those of magnetic resonance imaging (MRI). Materials and Methods: Nineteen patients (5 females, 14males, mean age 69 years) underwent 16-slice spiral-CT (MS-CT) with standard technique without administration of {beta}-blockers for a decrease in the cardiac rate. Ten series of images were reconstructed at every 10% of the RR-interval. With commercially available software capable of semiautomated contour detection, end-diastolic and end-systolic LV volumes (EDV and ESV) were determined from short-axis multiplanar CT reformations (MPR). Axial images of the end-systolic and end-diastolic cardiac phase were transformed to 3D volumes (3D) to determine EDV and ESV by using a threshold-supported reconstruction algorithm dependent on the contrast enhancement of the left ventricle. Steady-state free-precession cine MR images were acquired in short-axis orientation on the same day in all but one patient. Regional wall motion was assessed qualitatively in 17 left ventricular segments and classified as normo-, hypo-, a- or dyskinetic. Bland-Altman analysis was performed to calculate limits of agreement and systematic errors between CT and MRI. Results: For MPR/3D, mean end-diastolic (144.4/142.8 mL {+-} 67.5/67.1) and end-systolic (66.4/68.7 mL {+-} 52.1/49.9) LV volumes as determined with MS-CT correlated well with MRI measurements (147.6 mL {+-} 67.6 [r = 0.98/0.96] and 73.3 mL {+-} 55.5 [r = 0.98/0.98], respectively [p <.001]). LV stroke volume (77.6/74.1 {+-} 19.2/23.4 mL for CT vs. 74.4 mL {+-} 13.4 for MRI, r = 0.92/0.74) and LV ejection fraction (58.6/55.9% {+-} 13.5/13.7 for CT vs. 55.6% {+-} 13.5 for MRI, r = 0.95/0.91) also showed good correlation (p<.001). Regional wall motion analysis revealed agreement between CT and MRI in 316/323 (97.8%) myocardial segments. Conclusion: Semiautomated analysis of 16-detector row CT data sets enables global and regional volumetric and functional analysis. The CT results correlate well with MRI findings for short axis MPR and for 3D volume reconstructions, with a higher statistical spread for the 3D method. The underestimation of end-systolic and end-diastolic volumes with CT may be caused by partial volume averaging due to the lower temporal resolution as compared with MRI. (orig.)

  6. Short-rotation coppices. State of the realizability, organisation and a model for the evaluation of the production and supply of rapidly growing wood from short-rotation coppices als a biofuel for biomass-fuelled heating power stations in Bavaria; Kurzumtriebsplantagen. Stand der Umsetzbarkeit, Organisation und ein Modell zur oekonomischen Bewertung von Produktion und Bereitstellung schnell wachsenden Holzes aus Kurzumtriebsplantagen als biogener Festbrennstoff fuer Biomasse(heiz)kraftwerke in Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paschlau, Helmut F.

    2011-04-07

    The study examines most aspects of Short-rotation Coppice Crops (SRC), mainly from willows (Salix sp.) and poplars (Populus sp.), for energetic use in big biomass powerstations in Bavaria (southern Germany). In addition to the compilation of framework conditions concerning environmental and agrarian politics as well as legal issues, every link in the process chain of SRC will be considered - from planting to harvesting, treatment of the wood chips and Just-in-time delivery to the powerplant - followed by an evaluation of SRC in ecological terms. The basic aim of this study is to evaluate every single link with regard to organisational und economic issues, analysis of relevant markets and to develop a comprehensive calculation model for the amount of annuities of the whole process chain.

  7. Contributions to the workshop `Residual ponds from open pit brown coal mining`; Beitraege zum Workshop ``Braunkohlebergbaurestseen``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-12-31

    The contributions to the workshop ``Investigations on flooding in residual ponds from open-pit mining`` deal, inter alia, with the hydrochemical development of flushing waters, the stability of the water quality of residual lakes, especially under the impact of land contamination, the influence of brine receipts by flushed residual lakes, and with the microbiological ecology of residual lakes from mining. Furthermore, geophysical studies for demonstrating paths of flow and for calculating the depth and volume of residual lakes from open-pit mining are discussed. (MSK) [Deutsch] Die Beitraege zu dem Workshop `Untersuchungen zu Flutungen in Tagebaurestseen` befassen sich unter anderem mit der hydrochemischen Entwicklung von Flutungsgewaessern, mit der Qualitaetsstabilitaet von Restseewaessern - insbesonders bei Einwirkung von Altlasten - und mit den Einfluessen von Solezufluessen bei Restseeflutung sowie mit Untersuchungen zur mikrobiologischen Oekologie in Bergbaurestseen. Desweiteren werden geophysikalische Untersuchungen zum Nachweis von Fliesswegen und die Tiefen- und Volumenberechnung eines Tagebaurestlochsees erlaeutert. (MSK)

  8. [Rezensionen zu:] Gerhard Menk: Vom Bismarckianer zum Liberalen: der Politiker und Lehrer Otto Hufnagel (1885-1944) in Waldeck und Frankfurt am Main. Erster Band: Darstellung, Marburg: N.G.Elwert 2006, VIII + 972 S., ISBN 978-3-7708-1297-4 : Gerhard Menk (Hg.): Vom Bismarckianer zum Liberalen: der Politiker und Lehrer Otto Hufnagel (1885-1944) in Waldeck und Frankfurt am Main. Zweiter Band: Dokumente, Marburg: N.G.Elwert 2006, VI + 776 S., ISBN 978-3-7708-1298-1

    OpenAIRE

    Fahrmeir, Andreas

    2007-01-01

    Otto Hufnagel war bis vor dem Ersten Weltkrieg ein typischer wilhelminischer Bildungsbürger. Er wurde 1885 als Sohn eines protestantischen Frankfurter Volksschullehrers und Veteranen des Kriegs von 1870 geboren, legte 1905 das Abitur ab und studierte in Heidelberg und Leipzig Geschichte, Deutsch und Latein. Während die kontroverse Bewertung seiner Dissertation zeigte, dass (nur) ein Teil der Leipziger Historiker in ihm ein wissenschaftliches Talent sah, waren auch die Skeptiker sicher, dass e...

  9. Zyklenuntersuchungen an unterkretazischen Sedimenten in NW-Deutschland : Nachweisbarkeit von Milankovitch-Zyklen

    OpenAIRE

    Nebe, Dirk W.

    1999-01-01

    Die Arbeit untersucht Sedimente der Unterkreide Nordwestdeutschlands auf mögliche zyklische Abfolgen. Dabei bildet der Nachweis von Milankovitch gesteuerten Sedimentationszyklen den Schwerpunkt der Untersuchungen. Die Zyklen werden mit Hilfe der Analyse der Sedimentfarbe und Gamma-Ray-Messungen an Bohrkernen analysiert. Im Rahmen der Arbeit wird ein spezielles Auswerteverfahren zur Ermittlung von Milankovitch-Zyklen zur unabhängigen Identifizierung und Bewertung der errechneten Zy...

  10. Filmrezeptionen und Wertorientierungen Jugendlicher : thematischer Bericht zur Studie: Kunstrezeption und Wertorientierungen Jugendlicher

    OpenAIRE

    Wiedemann, Dieter

    1980-01-01

    Der vorliegende Bericht des Zentralinstitutes für Jugendforschung stellt wesentliche Ergebnisse zur Bedeutung der Freizeittätigkeit Spielfilmrezeption für junge Werktätige und Studenten der DDR dar. Er ist Teil der Studie "Kunstrezeption und Wertorientierungen Jugendlicher". Folgende Themenkomplexe werden untersucht: (1) Zur Bedeutung des Kinobesuchs im Rahmen ausgewählter Freizeittätigkeiten Jugendlicher: Beliebtheit und Häufigkeit von Kinobesuchen; (2) zur Nutzung und Bewertung ausgewählter...

  11. Morphodynamik der Elbe. Schlussbericht des BMBF-Verbundprojektes mit Einzelbeiträgen der Partner und Anlagen-CD

    OpenAIRE

    Nestmann, Franz; Buechele, Bruno; [Hrsg.

    2007-01-01

    KURZFASSUNG Die quantitative Beschreibung der abiotischen Randbedingungen im Naturhaushalt der Stromlandschaft Elbe, insbesondere der Morpho- und Hydrodynamik mit ihren variablen Ausprägungen im Gewässerlängsschnitt, bildet die Grundvoraussetzung für das Verständnis und die Bewertung der ökologischen Funktionen im System (Fluss-Ufer-Aue) und dessen wirtschaftliche Nutzung (Schifffahrt, Besiedlung, Landwirtschaft etc.). Als Grundlage für Entscheidungen über künftige En...

  12. Ein Vorgehensmodell als Beitrag zur Integration des Kundenmanagements in das Supply Chain Management

    OpenAIRE

    Neumann, Martin

    2014-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird ein ganzheitliches Vorgehensmodell für die Bewertung und Verbesserung von Kundenbeziehungen in Supply Chains entwickelt. Zunächst wird der aktuelle Forschungsstand in den Themengebieten Kundenmanagement und Supply Chain Management sowie die für das Thema wichtigen wissenschaftlichen Theorien und Modelle beschrieben. Darauf aufbauend werden inhaltliche und methodische Anforderungen an ein entsprechendes Vorgehensmodell abgeleitet. Aufgrund dieser Anforderungen w...

  13. The mining industry and globalisation; Bergbau und Globalisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sames, C.W.; Kegel, K.E.

    2002-03-14

    Globalisation is confronting the international mining industry with major challenges, which are of a politico-institutional as well as a technico-scientific nature. The response of the mining industry lies in the successful adaptation to the structural change taking place at many levels and in a continuous increase in efficiency. This not only contributes to the decoupling of economic growth and use of raw materials, which is also desirable ecologically, but ensures that the mining industry retains its economical operational base in the long term. Hence the further liberalisation and globalisation of the world economy is of great importance for the mining industry precisely in view of some reservations and resistance to mining activities. (orig.) [German] Die Globalisierung stellt den internationalen Bergbau vor grosse Herausforderuengen, die sowohl politisch-institutioneller als auch technisch-wirtschaftlicher Natur sind. Die Antwort des Bergbaus liegt einmal in der erfolgreichen Anpassung an den auf vielen Ebenen stattfindenden Strukturwandel, zum anderen in stetiger Effizienzsteigerung. Dies traegt nicht nur zu der auch oekologisch erwuenschten Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Rohstoffeinsatz bei, sondern sichert dem Bergbau langfristig seine wirtschaftliche Operationsbasis. Gerade angesichts mancher Vorbehalte und Widerstaende gegen bergbauliche Aktivitaeten ist die weitere Liberalisierung und Globalisierung der Weltwirtschaft von grosser Bedeutung fuer den Bergbau. (orig.)

  14. Protection of nature and preservation of the landscape in the marginal area of opencast mines. Illustrated by the mining area of Cottbus; Naturschutz und Landschaftspflege im Randbereich von Tagebauen. Ein Beispiel aus dem Foerderraum Cottbus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kannegieser, B. [Lausizer Braunkohle AG, Senftenberg (Germany)

    1998-03-01

    Questions related to the protection of nature and the preservation of the landscape concern the brown coal mining industry in connection with land rehabilitation and recultivation of dumps and tips, restoring of marginal areas previously affected by mining activity to their original natural state, and in conjunction with the protection of those parts of the landscape that rely on ground water against the effects of ground-water lowering. As illustrated by the marginal areas of Cottbus-North opencast mine, the measures are described that are iundertaken to evolve a coordinated landscaping, utilization and development concept which also takes into account the aspects of the protection of biotopes and species. Initial ideas are presented on the question as to how separate individual concepts of action for relatively small areas where nature must be preserved could be integrated in the combined regional landscaping and biotop project throughout the entire area to be rehabilitated after the cessation of mining activites. (orig.) [Deutsch] Fragen des Naturschutzes und der Landschaftspflege beschaeftigen den Braunkohlenbergbau im Zusammenhang mit der Wiedernutzbarmachung und Rekultivierung der Kippen und Halden, bei der Renaturierung zeitweilig bergbaulich beanspruchter Randflchen und im Rahmen des Schutzes grundwasserabhaengiger Landschaftsteile vor Auswirkungen der Grundwasserabsenkung. Am Beispiel eines Randflaechenkomplexes des Tagebaues Cottbus-Nord wird der Versuch beschrieben, ein abgestimmtes Gestaltungs-, Nutzungs- und Entwicklungskonzept zu erarbeiten, das auch Belangen des Biotop- und Artenschutzes gerecht wird. Es werden erste Ueberlegungen vorgestellt, wie zunaechst isolierte, relativ kleinraeumige naturschutzfachliche Handlungskonzepte in Vorhaben des regionalen Landschafts- und Biotopverbundes quer ueber die Bergbaufolgelandschaft eingeordnet werden koennen. (orig.)

  15. Microeconomic and macroeconomic analysis of the cost and benefit effects of the continued development of renewable energies in the German electricity and heat market. Stock-taking and assessment of current methods of quantifying the cost and benefit effects of the continued development of renewable energies in the electricity and heat sector. Work package 1; Einzel- und gesamtwirtschaftliche Analyse von Kosten- und Nutzenwirkungen des Ausbaus Erneuerbarer Energien im deutschen Strom- und Waermemarkt. Bestandsaufnahme und Bewertung vorliegender Ansaetze zur Quantifizierung der Kosten-Nutzen-Wirkungen des Ausbaus Erneuerbarer Energien im Strom- und Waermebereich. Arbeitspaket 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breitschopf, Barbara; Klobasa, Marian; Sensfuss, Frank [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (DE)] (and others)

    2010-03-15

    The present study forms the first part of an extensive project dedicated to an analysis of the cost and benefit effects of the continued development of renewable energies in the electricity and heat sectors. The project's objective is to establish a scientifically substantiated, generally accepted basis for a comprehensive assessment of the use and continued development of renewable energies up to the present. For this purpose the following report presents an overview and discussion of the approaches and methods used in the past for determining such effects. While some effects have already been quantified and discussed at length, others have largely been ignored or only considered in qualitative terms. The study particularly gives impetus to the analysis of cost and benefit effects in the heat sector, whereas in regard to the electricity sector it largely focuses on a thorough evaluation of studies already performed. All studies under review are categorised within a conceptual framework for the purpose of arriving at an overall assessment of effects without double counting or gaps. Effects are classified as follows, depending on the category in question: costs and benefits of renewable energy technologies; burdening of and relief to market participants; and effects on value creation and employment. Wherever possible, effects are quantified in monetary terms stating the object (e.g. electricity from renewable energy) and range of analysis in each case. The analysis horizon has initially been defined such that it captures the present situation (2007 and possibly 2008). The second part of the project covers follow-on or in-depth studies aimed at improving estimates and representations of current and future effects (in the years from 2020 to 2030).

  16. Pluralistic heat supply concept. Strategies and technologies for decentralised district heating in a liberalized energy market with an emphasis on CHP technology and renewable energies. AGFW principal study, first part of work. Vol. 2. Part 1: District heating systems, existing stock of buildings. Part 2: Technology development and assessment; Pluralistische Waermeversorgung. Strategien und Technologien einer pluralistischen Fern- und Nahwaermeversorgung in einem liberalisierten Energiemarkt unter besonder Beruecksichtigung der Kraft-Waerme-Kopplung und regenerativer Energien. AGFW-Hauptstudie. 1. Bearbeitungsabschnitt. Bd. 2. T. 1: Waermeversorgung des Gebaeudebestandes. T. 2: Technologieentwicklung und -bewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neuffer, H.; Witterhold, F.G. [Arbeitsgemeinschaft Fernwaerme e.V., Frankfurt am Main (Germany); Pfaffenberger, W. [Bremer Energie Institut, Bremen (DE)] [and others

    2001-08-01

    In order to prepare the basis for the comparative analysis of various carbon dioxide mitigation policies in terms of energy performance of buildings, economic efficiency and ecologic benefits, the wide variety of community district heating services is defined in part A, based on a very differential and extensive characterisation of selected dwellings and the building types. The last chapter of part A discusses the impacts of an enhanced CHP electricity production on the energy system of the Federal Republic of Germany. Part B explains the basic aspects and the approaches used for a building-specific modelling of the various structures of dwellings and the further development of methods applied for energy analysis and energy system modelling at the national level. (orig./CB) [German] Zur Vorbereitung des energetischen, oekonomischen und oekologischen Vergleichs verschiedener CO{sub 2}-Minderungsmassnahmen werden zunaechst in Teil A die unterschiedlichen Versorgungsaufgaben kommunaler Fernwaermeversorgungssysteme anhand einer sehr differenzierten und umfangreichen Charakterisierung der ausgewaehlten Siedlungs- und Gebaeudestrukturen definiert. Im letzten Kapitel von Teil A werden ausserdem die Rueckwirkungen einer verstaerkten KWK-Stromerzeugung auf das Energiesystem der Bundesrepublik Deutschland diskutiert. Teil B erlaeutert die Grundlagen und die Entwicklung der gebaeudescharfen Modellierung von Siedlungsstrukturen und eine Weiterentwicklung von Energiesystemmodellen. (orig./CB)

  17. Integrated project: Microbiological and physiological studies on the presence of residual concentrations in mineral-oil-contaminated soils after rehabilitation. Final report. Pt. 2; Mikrobiologische und physiologische Untersuchungen zur Frage der Restkonzentration bei der Sanierung mineraloelkontaminierter Boeden. Abschlussbericht. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Miethe, D.; Riis, V.; Stimming, M.

    1996-01-04

    der Metabolisierbarkeit und die Aufklaerung der Ursachen fuer das Verbleiben dieser Reste. In ihrer Abbaubarkeit unterscheiden sich die untersuchten Mineraloele und Restfraktionen deutlich. Mittlere Destillate koennen problemlos mit adaptierten Konsortien zu 95-97% abgebaut werden. Bei hoehersiedenden Mineraloelen (Kp>400 C) betraegt der Abbaugrad ca. 60%. Abbaugrade von 40-60% weisen die Extrakte aus Altlasten auf. Der unvollstaendige mikrobielle Abbau von Mineraloelen ist hauptsaechlich strukturbedingt. Es verbleiben chemisch und thermisch aeusserst stabile Kohlenwasserstoffe (vorwiegend aliphatische und aromatische kondensierte Ringsysteme), die nicht oder sehr schwer metabolisierbar sind. In Boeden/Altlasten spielt auch die matrixbedingte Nichtverfuegbarkeit eine wesentliche Rolle und erhoeht den Anteil des Restes. Nach Untersuchung und Darlegung der Ursachen fuer den unvollstaendigen Abbau steht die Aufgabe der Minimierung der Restkonzentrationen beim Mineraloelabbau. Sowohl spezielle Tenside als auch Hilfssubstrate koennten den Weg zeigen. Projekte dazu sind beim BMBF eingereicht. (orig.)

  18. Evaluation of medical research performance--position paper of the Association of the Scientific Medical Societies in Germany (AWMF).

    Science.gov (United States)

    Herrmann-Lingen, Christoph; Brunner, Edgar; Hildenbrand, Sibylle; Loew, Thomas H; Raupach, Tobias; Spies, Claudia; Treede, Rolf-Detlef; Vahl, Christian-Friedrich; Wenz, Hans-Jürgen

    2014-01-01

    Ziele: Die Evaluation medizinischer Forschungsleistung ist eine zentrale Voraussetzung für die gezielte Weiterentwicklung von Fakultäten, Forschungsschwerpunkten, Instituten bzw. Kliniken sowie Wissenschaftlerkarrieren. Sie basiert aber vielfach auf unklaren Zielvorstellungen und fragwürdigen Methoden und kann zu Fehlsteuerungen führen. Ziel der vorliegenden Arbeit ist eine Positionsbestimmung der wissenschaftlichen Medizin gegenüber den Zielen, Methoden und Konsequenzen ihrer Evaluation. Methoden: Im Rahmen des Berliner Forums der AWMF vom 18.10.2013 wurden von internationalen Experten Befunde zur Methodik der Evaluation medizinischer Forschungsleistung referiert, von Vertretern relevanter Wissenschaftsorganisationen diskutiert und in drei Adhoc-Schreibgruppen in einen Textentwurf gefasst. Dieser wurde mehrfach in der AWMF-Kommission für Leistungsevaluation in Forschung und Lehre sowie im AWMF-Präsidium diskutiert und in der vorliegenden finalen Fassung konsentiert.Ergebnisse: Die AWMF empfiehlt eine Veränderung des Systems der Bewertung medizinischer Forschungsleistungen. Evaluationen sollten eine a priori klar definierte und kommunizierte Zielsetzung besitzen und neben summativen auch formative Elemente enthalten. Neben sinnvollen aber nur in längeren Intervallen praktikablen informierten peer reviews können auch objektive Indikatoren zur Evaluation eingesetzt werden. Die Verwendung des Journal Impact Factors zur Bewertung einzelner Publikationen oder ihrer Autoren wird dabei abgelehnt. Der wissenschaftliche „Impact“ erfordert vielmehr eine multidimensionale Beurteilung, in der z.B. normierte Zitationsraten wissenschaftlicher Publikationen ebenso Berücksichtigung finden wie andere Formen der Rezeption in Fachwelt und Öffentlichkeit sowie Tätigkeiten im Bereich der Wissenschaftsorganisation, -synthese und -kommunikation. Daneben werden Vorschläge zu einer differenzierten Bewertung von Drittmitteleinwerbung und Nachwuchsförderung gemacht

  19. 3D-visualization in mine planning. Development, current status and prospects; 3D-Visualisierung in der Bergbauplanung. Entwicklung, Stand und Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Drebenstedt, C.; Grafe, R. [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Bergbau

    2001-06-01

    The visualization of spatial information is of particular significance in mining. The more realistically geological and mining models can be visualized, the more convincingly they can be conveyed. This, in turn, results in improvements as regards the speed, the reliability and the quality of the planning. Errors can thus be avoided during the planning preparations and safety aspects can be taken into account much better, so that an overall positive economic effect is achieved. Moreover, the idea of a certain mining project can be introduced much more realistically to others who are normally not involved in mining so much, which leads to better understanding, confidence and eventually acceptance. An auto-stereoscopic display (developed by the Technical University Dresden) for a genuine 3D visualization of mine planning processes was introduced at the Freiberg Mining University on March 29, 2000 for the first time in the world. This innovative technology opens up completely new opportunities for using graphic software in the field of mine planning. (orig.) [German] Der Visualisierung von raeumlichen Informationen kommt im Bergbau eine besondere Bedeutung zu. Je realistischer geologische und bergbauliche Modelle veranschaulicht werden koennen, desto ueberzeugender lassen sie sich vermitteln, Verbesserungen in Schnelligkeit, Zuverlaessigkeit und Qualitaet der Planung sind die Folge. Dies traegt dazu bei, Fehler in der planerischen Vorbereitung zu vermeiden, Sicherheitsaspekten im Bergbau staerker Rechnung zu tragen und insgesamt positive wirtschaftliche Effekte zu erzielen. Darueber hinaus kann Aussenstehenden ein realitaetsnahes Bild eines bergbaulichen Vorhabens vermittelt werden, was zu mehr Verstaendnis, Vertrauen und Akzeptanz fuehrt. Als weltweite Premiere wurde am 29. Maerz 2000 an der TU Bergakademie Freiberg der Einsatz eines autostereoskopischen Displays (Entwicklung der TU Dresden) fuer echte 3D-Visualisierung in der Bergbauplanung vorgestellt. Diese

  20. Energy data warehouse or energy data information system?; Energy-Datawarehouse oder Energiedaten-Informationssystem?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietz, W. [Medatec, Ingenieurbuero fuer Mess- und Datentechnik, Staufenberg (Germany)

    2001-07-01

    The contribution discusses the problem of junk data and the development of integrated, optimizied energy data information systems. [German] Die Nachfrage der deregulierten Energiemaerkte nach Tools zur Verwaltung grosser Mengen von Lastgaengen, Kundenstammdaten sowie Bewertungs-, Tarifierungs- und und Durchleutungsparametern fuehrt zu einer Fuelle von Angeboten von Produkten aus dem Datawarehouse-Umfeld. Hierbei wird dem Anwender eindringlich suggeriert, dass die oberste Zielsetzung das 'Speichern' aller Arten von Messdaten im Bereich Energieerzeugung und -verteilung auf einer einzigen Datenbank sein sollte und dass entsprechende Datenformate dies auch ermoeglichen. (orig.)

  1. Stadtverkehrsplanung: Grundlagen, Methoden, Ziele

    Science.gov (United States)

    Steierwald, Gerd; Künne, Hans D.; Vogt, Walter

    Das in der Fachwelt als Standardwerk eingeschätzte Buch behandelt die Probleme und Lösungsansätze der modernen Stadtverkehrsplanung. Ausgehend von der Einbindung der Verkehrsplanung in die Stadtplanung wird dem Leser eine grundlegende Darstellung zu den Methoden und Verfahren dieses weiten Fachgebietes vermittelt. Die als Hochschullehrer und Praktiker anerkannten Autoren behandeln die Grundlagen und Ziele der Planung, die Analyse und Prognose der Verkehrsentwicklung -- insbesondere der Modellierung -- und liefern nach den heutigen Erkenntnissen eineumfassende Übersicht Über den Einfluss des Verkehrs auf alle Bereiche der humanen und natürlichen Umwelt einschließlich der Bewertung.

  2. Complex energy-oriented modernisation of a 5-storey WBS 70 large-panel domestic building at 17098 Friedland, Mecklenburg-Vorpommern; Komplexe energetische Sanierung eines 5-geschossigen Wohngebaeudes der industriellen Plattenbauweise WBS 70 in 17098 Friedland Land Mecklenburg-Vorpommern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gansewig, F. [Friedlaender Wohnungsverwaltung GmbH, Friedland (Germany)

    1997-12-31

    The initial situation is described and the energy consumption diagnosis and resulting redevelopment concept are discussed. The system for recording readings with a view to assessing the energetic value of redevelopment measures is described. Hot water, cold water and heat energy consumption data as well as subject-related consumption data are indicated in tabulated form. (MSK) [Deutsch] Nach der Beschreibung der Ausgangssituation wird das Ergebnis der Energiediagnose und das daraus resultierende Sanierungskonzept erlaeutert. Die fuer die energetische Bewertung der Sanierungsmassnahmen installierte Messwerterfassungsanlage wird beschrieben. Dabei werden die Verbrauchswerte fuer Warmwasser, Kaltwasser und Heizung sowie die personenbezogenen Verbrauchswerte tabellarisch angegeben.

  3. Analyse mobiler Applikationen zu HNO spezifischen Suchbegriffen im Google Play Store und iTunes Store.

    OpenAIRE

    Dakara, C; Hansen, S.; Wagenmann, M; Schipper, J; Werminghaus, P

    2015-01-01

    Einleitung: Mit zunehmender Verfügbarkeit von mobilen Applikationen für Smartphones eröffnen sich neue Wege zur Verbreitung medizinischer Inhalte. Daher untersuchten wir die gängigen App-Stores nach HNO-relevanten Begriffen um die mobilen Applikationen (mA) zu analysieren. Methoden: Im November 2014 wurden "Google Play Store" (GPS) und "iTunes Store" (iTS) auf HNO-relevante Suchbegriffe auf Deutsch durchsucht. Die mA wurden kategorisiert nach Thema, Bewertung, Anzahl der Bewertungen, Prei...

  4. Mechanical-biological waste treatment and anaerobic processes. 59. information meeting, Neuwied, October 1999; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung und Anaerobverfahren. 59. Informationsgespraech in Neuwied im Oktober 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O.; Euler, H.; Leonhardt, H.W. [comps.

    1999-10-01

    This proceedings volume discusses the specifications for and cost of mechanical-biological waste treatment, the optimisation of economic efficiency and pollutant emissons, the combination of mechanical-biological and thermal waste treatment processes, the value of mechanical-biological waste treatment, waste management concepts, process engineering and practical experience, and the eco-balance of the process. [German] Themen dieses Proceedingsbandes sind: Anforderungen und Kosten der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung; Optimierung der Wirtschaftlichkeit und Emissionssituation; Kombination von mechanisch-biologischer und thermischer Muellbehandlung; Bewertung der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung, Abfallwirtschaftskonzepte, Verfahrenstechnik und Betriebserfahrungen; Oekobilanz. (SR)

  5. Contributions on ecotoxicology. Proceedings; Beitraege zur Oekotoxikologie. Proceedings

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, A.; Brueggemann, R. [eds.

    1997-11-01

    Ecotoxicological effects can be defined in terms of changes in reaction patterns, processes, structures, and functions of ecosystems. At an all-day workshop at GSF on 10. November 1995 various working groups presented their reports on this subject. Taken together the contributions provide good coverage of the present state of knowledge on ecotoxicology. (orig./SR) [Deutsch] Oekotoxikologische Wirkungen lassen sich als Aenderungen hinsichtlich auftretender Reaktionsmuster, Prozesse, Strukturen und Funktionen von Oekosystemen definieren. 1. Molekulare, noxenbezogene Ebene; 2. Zellebene; 3. Organismenebene; 4. Modellsysteme; 5. Systemebene; Oekotoxikologische Bewertung; Im Rahmen eines ganztaegigen Workshops am 10. November 1995 in der GSF wurden Berichte verschiedener Arbeitsgruppe allen Themenbereichen vorgestellt. (orig./SR)

  6. Wärme- und Strömungssimulation in der Produktentwicklung

    OpenAIRE

    Klett, Sven

    2010-01-01

    Vortrag über die Vorteile konstruktionsbegleitender Wärmesimulation direkt durch den Konstrukteur am nativen CAD-System. Die Elinter AG als Spezialist für Wärmesimulationen und Strömungssimulationen empfiehlt FloEFD zusammen mit Pro/ENGINEER Wildfire. Schnelle thermische Bewertung von Konstruktionsvorschlägen und Designvarianten direkt durch den Konstrukteur. Die frühzeitige Wärmesimulation bzw. Strömungssimulation direkt im Desginprozess ist mit minimalem Aufwand möglich. Simulatione...

  7. Übersetzung im Hinblick auf Kulturspezifisches am Beispiel der deutschen Übersetzung des arabischen Romans Hunger von Muhammad Al-Bissati

    OpenAIRE

    2015-01-01

    In dieser Forschung geht es um Problematik der literarischen Übersetzung aus inhaltlichen und formalen Aspekten. Dabei wird vom Kulturspezifischen ausgegangen, um eine mőgliche Antwort auf die Frage zu geben, ob es die Übersetzung beeinflusst. Ein moderner arabischer Roman Hunger mit einem menschlichen Thema wird dafȕr gewӓhlt. Fehler zu finden ist gar kein Ziel, denn es geht v.a. um Ȕbersetzungsanalyse und –bewertung.  Demnach wird es auf zwei Ebenen gearbeitet: Inhalt und Form bzw. Stil. Zu...

  8. Monitoring and documentation of practice biogas plants; Monitoring und Dokumentation von Praxis-Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebertseder, Florian; Kissel, Rainer; Lehner, Andreas; Rivera Gracia, Eunice; Bachmaier, Hans; Effenberger, Mathias

    2012-09-15

    The aim of the project is to extend the data base for the evaluation of biogas plants in terms of functionality and reliability of the technical equipment, the stability and efficiency of the fermentation process as well as the energy utilization. For the presented studies six companies were selected as examples. [German] Ziel des Projektes ist die Erweiterung der Datengrundlage zur Bewertung von Biogasanlagen hinsichtlich der Funktionalitaet und Zuverlaessigkeit der technischen Einrichtungen, der Stabilitaet und Leistungsfaehigkeit des Gaerprozesses sowie der Energieverwertung. Fuer die in diesem Bericht vorgestellten Untersuchungen wurden sechs Betriebe beispielhaft ausgewaehlt.

  9. Gemeinkostenerfassung im BDE-System : ein Konzept zur verursachungsgerechten Erfassung der Gemeinkosten im Produktionsprozeß

    OpenAIRE

    Binner, Hartmut F.

    2008-01-01

    Eine schnelle Erfassung aller Wartezeiten und Störungen im Produktionsablauf und ihre richtige kostenmäßige Bewertung zu einer wirksamen Kontrolle der Gemeinkosten in der Produktion ist schon seit langem eine betriebliche Forderung. Ihre Erfüllung scheiterte bisher häufig an fehlenden organisatorischen Voraussetzungen und den nicht für diese Zwecke geeigneten EDV-Sachmitteln. Mit Hilfe von online konzipierten, im Dialog arbeitenden BDE-Systemen können diese Mängel jetzt behoben werden. Schwac...

  10. Gewalt und Fremdenfeindlichkeit: Erklärungsfaktoren sowie Handlungsempfehlungen zu den kriminalpräventiven und zivilgesellschaftlichen Potentialen

    OpenAIRE

    2004-01-01

    Gegenstand des Projektes war eine Befragung der Gremien zur kommunalen Kriminalitätsverhütung des Landes Brandenburg. Die Erhebung zielte auf eine erste Bestandsaufnahme der regional und kommunal sehr unterschiedlichen Anlässe, Formen und Kontexte von Fremdenfeindlichkeit und Gewalt, der Aktivitäten der kommunalen Präventionsgremien und deren Einschätzung und Bewertung der Effizienz möglicher Gegenmaßnahmen und -strategien. Ergänzt wurde die Bestandsaufnahme der kommunalen Präventionsgremien ...

  11. Der Wortschatz als "Wahrheitsvermittler" im außenpolitischen Pressekommentar

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vida Jesenšek

    1998-12-01

    Full Text Available Bekannterweise weist die ausgewählte journalistische Textsorte eine spezifische textuelle Struktur auf; ihre inhaltliche (evaluative und intentionale Komponente sind zunächst in Kürze zu erläutern. Es zeigt sich, daß die Bewertung als obligatorisches Element eines Kommentartextes textstrukturell und stilistisch-pragmatisch bedingt ist und daß sie im Prinzip mittels Lexik realisiert wird. Das Funktionieren der Lexik als Bewertungsträger wird anschließend aufgrund einer exemplarischen Fallanalyse dargestellt, wobei hauptsächlich Zusammenhänge zwischen textstrukturellen Besonderheiten der Kommentartexte und stilistisch-pragmatischen Eigenschaften der Lexik interessieren.

  12. Environmental liability on the risk of hazardous meterials. (2). ; Problems and trends in the international companies, especially with regards to the techniques and law of insurances (from the lst international congress on safety science). Kikenbusshitsu risk ni taisuru kankyo sekinin. (2). ; Kokusai hikaku ni okeru mondaiten to keiko, oyobi koreyori shozuru hoken gijutsu to hokenhojo no mondaiten (daiikkai anzen kogaku kokusai kaigi kara shoyaku)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Shimizu, H. (Yokohama National University, Yokohama (Japan). Faculty of Engineering)

    1991-10-15

    An environmental liability act was promulgated in the European Community where the regulation on air, water, soils and foods, and the liability provisions are increasingly tightened. This paper introduces the Conditions in Germany'' for the circumstances thereabout as seen from the insurance company point of view, using an extract from the presentations at the lst International Safety Engineerings Conference. In Germany, the consciousness to the problem of Altlasten'' (inadequate disposition areas) has been heightened since about 1983. This has made the problems of soil and ground water contamination handled in more advanced ways, whereas the criterion values are not fixed but incessantly revised downwards, causing a situation embarrassing for insurance companies in how to handle liabilities of unspecified number og parties on the pollutions accumulated over many years. The new environmental act is unified under one common concept from the water quality control act to the gene technologies act. For instance in the gene technologies act enforced in July 1990, all the related operations must follow the intentions of the law makers, and are subject to statutory regulations. Liabilities must be fulfilled on any damage that even operators and scientists were not able to be aware of.

  13. Hydrological Renaturalisation of spoil banks and landfills. Goals - experiments - solutions - long-term effects; Wasserhaushaltliche Renaturierung von Halden und Deponien. Ziele - Experimente - Loesungen - Langzeitwirkung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehne, R.; Loeser, R.; Schoepe, M.

    2000-07-01

    Long-term regeneration of landfills, polluted industrial sites, spoil banks etc. is an important task. Instead of complex multibarrier systems which require constant repair and maintenance work, the focus is now on technically practicable and customized solutions compatible with community interests that are self-regulating and natural. The recultivated site should reduce adverse environmental effects to an ecologically, socially and economically acceptable level. [German] Eine nachhaltige Sanierung von Deponien, Altstandorten und Altlasten, Halden und Absetzanlagen ist vor allem aus Gruenden der Reduzierung des Schadstoffaustrages, der Renaturierung des Wasserhaushaltes, der Gewaehrleistung einer geomechanischen Langzeitstabilitaet und aus landschaftsgestalterischer Sicht erforderlich. Dort, wo insbesondere auch aus immissionsschutz- und wasserrechtlichen Gruenden eine Oberflaechenabdeckung notwendig ist, werden zunehmend technisch praktikable, mit den kommunalen Interessen vereinbare, standortbezogene, selbstregulierende, natuerliche Loesungen mit nachhaltiger Umweltwirkung angestrebt anstatt komplizierte Multibarrierensysteme mit hohem Reparatur- und Pflegeaufwand. Diese muessen sich gegenueber dem unsanierten Zustand mit hoher Infiltrations- und Schadstofffreisetzungsrate auszeichnen durch ausgewogene wasserhaushaltliche Verhaeltnissen mit hoher Wasserspeicherkapazitaet und permanenter Verfuegbarkeit des Bodenwassers fuer Pflanzen, mit reduzierter Perkolation in den Deponie-, Halden- und Tailingskoerper sowie Erosionsfestigkeit und Standsicherheit. Sie sollen zur Wertsteigerung devastierter Landschaften beitragen. Die Sanierung muss sich an Zielen orientieren, die nachteilige Umweltauswirkungen auf ein oekologisch und sozial akzeptables sowie wirtschaftlich realisierbares Niveau reduzieren. (orig.)

  14. Dioxin budget for Hamburg. Summation report; Dioxin-Bilanz fuer Hamburg. Zusammenfassender Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hutzinger, O. [Bayreuth Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie; Fiedler, H. [Bayreuth Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie; Lau, C. [Bayreuth Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie; Rippen, G. [Trischler und Partner GmbH, Darmstadt (Germany); Blotenberg, U. [Trischler und Partner GmbH, Darmstadt (Germany); Wesp, H. [Trischler und Partner GmbH, Darmstadt (Germany); Sievers, S. [Umweltbehoerde, Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz; Friesel, P. [Umweltbehoerde, Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz; Gras, B. [Umweltbehoerde, Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz; Reich, T. [Umweltbehoerde, Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz; Schacht, U. [Umweltbehoerde, Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz; Schwoerer, R. [Umweltbehoerde, Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz

    1995-09-01

    The following questions were foremost in making up the dioxin budget for Hamburg and are answered by the expertise now on hand: - Which sources contribute appreciably in Hamburg to environmental dioxin pollution? - What is the contribution of known abandoned sites? - How much has been achieved by executed measures for cutting down environmental receipts of dioxin? - Are there areas not yet sufficiently considered that have an essential influence on human dioxin exposure? - How does dioxin reach people (see above) and - not lastly - how does the exposure of the Hamburg population compare to that of the average German citizen? Does a special exposure situation exist, for instance in the form of special eating habits such as higher consumption of fish or the specific environmental situation in Hamburg? (orig./SR) [Deutsch] Fragen, die bei der Dioxin-Bilanz fuer Hamburg besonders im Vordergrund standen und die das jetzt vorgelegte Gutachten vor allem beantwortet waren: - Welche Quellen tragen in Hamburg nennenswert zur Dioxinbelastung der Umwelt bei? - Welchen Einfluss haben die bekannten Altlasten? - Was haben bisher schon getroffene Massnahmen zur Reduzierung der Eintraege von Dioxinen in der Umwelt erreicht? - Gibt es bisher noch nicht genuegend beruecksichtigte Bereiche, die die Dioxinbelastung des Menschen wesentlich beeinflussen? - Wie kommt das Dioxin zum Menschen (siehe oben) und - nicht zuletzt - wie sieht die Belastung der Hamburger Bevoelkerung im Vergleich zum Bundesdurchschnitt aus? Gibt es eine besondere Exposition z.B. durch spezielle Ernaehrungsgewohnheiten wie etwa erhoehter Fischverzehr oder die spezifische Umweltsituation in Hamburg? (orig.)

  15. The concept of the project ``Leermoos/Loichtal case study`` as part of the research campaing against forest death; Projektkonzept der Fallstudie Leermoos/Loisachtal im Rahmen der Forschungsinitiative gegen das Waldsterben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gossow, H. [Univ. fuer Bodenkultur Wien, Inst. fuer Wildbiologie (Austria)

    1993-11-01

    In its second phase the research campaign against ``forest death`` tries to work out useful knowledge as a basis for forest restoration and conducted several case studies in different damaged forest areas in Austria. By establishing and testing diagnose profiles in the case study areas as well as developing and application of suitable expert systems we hope to find a practice-related solution for the ``new`` forest damages. For reasons of differential diagnostics we include existing pollution as well as acute causes of damage (eg. forest pasture, game bite etc.). We here introduce the Loisachtal (Tyrol) case study as it is fairly close to the area of the Wank-project. (orig./EW) [Deutsch] Die Forschungsinitiative gegen das ``Waldsterben`` versucht gegenwaertig in ihrer 2. Projektphase anhand mehrerer, gestaffelt ablaufender Fallstudien in verschiedenen Waldschadensgebieten Oesterreichs, geeignete Grundlagen fuer entsprechende Waldsanierungskonzepte zusammenzutragen. Durch die Herleitung und Test von Diagnoseprofilen in den Fallstudiengebieten und die Entwicklung und Anwendung von einschlaegigen Expertensystemen sollen praxisnaehere Antworten auf die ``neuartigen Waldschaeden`` gefunden werden. Das schliesst aus differentialdiagnostischen Gruenden auch die Einbeziehung von Altlasten und akuten Schadursachen (z.B. Waldweide, Wildverbiss) mit ein. Die Fallstudie Loisachtal (Tirol) wird aufgrund ihrer raeumlichen Naehe zum Wank-Projekt hier etwas eingehender in ihrer Konzeptionierung vorgestellt. (orig.)

  16. Electroleaching for a decontamination of mercury polluted soils and residues. Development of a hydrometallurgical cyclic process; Elektrolaugung zur Dekontamination quecksilberbelasteter Boeden und Reststoffe. Entwicklung eines hydrometallurgischen Kreislaufprozesses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thoeming, J. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Zentralabteilung Technikum

    1998-12-31

    In this thesis, the possibilities and limitations of a hydrometallurgical clean-up technique are shown for treating mercury contaminated solids. The principles of the technique were described by models that derived from theoretical considerations. These models were experimentally examined, tested with realcontaminated solids and used to design a new process, the electroleaching. Two variants of this cyclic process were developed. They differ in the combination of a chloridic oxidative leaching step, a cathodic mercury deposition and an anodic leachate regeneration. All steps were analysed thermodynamically and kinetically. Treating highly contaminated soils residual concentrations of mercury below 1 mg kg{sup -1} were achieved. It was also possible to separate simultaneously traces of gold from mercury containing gold mining residues and to lower contents of chlorinated hydrocarbons a well. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit werden die Moeglichkeiten und Grenzen einer hydrometallurgischen Reinigungstechnik fuer Feststoffe aufgezeigt, die mit Quecksilber kontaminiert sind. Dazu wurden aus theoretischen Ueberlegungen heraus entwickelte Modellierungen experimentell abgeprueft, verfahrenstechnisch umgesetzt und an realkontaminierten Feststoffen erprobt. So wurde ein neues Kreislaufverfahren entwickelt, die Elektrolaugung. Die zwei vorgestellten Prozessvarianten unterscheiden sich durch die jeweilige Kombination von chloridisch-oxidierender Laugung, kathodischer Quecksilberabscheidung und anodischer Laugungsmittel-Regenerierung. Alle Teilprozesse wurden sowohl thermodynamisch als auch kinetisch analysiert. Bei Behandlung industrieller Altlasten konnten Quecksilber-Restgehalte unter 1 mg kg{sup -1} erreicht werden. Ebenso konnten Goldspuren aus quecksilberhaltigen Abgaengen brasilianischer Goldgewinnung abgetrennt sowie Gehalte an chlorierten Kohlenwasserstoffen verringert werden. (orig.)

  17. Growth kinetics and lyophilisation characteristics of a mixed population of phenol-degrading bacteria; Ueber Wachstumskinetik und Lyophilisierbarkeit einer Mischpopulation von Phenole abbauenden Bakterien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poszich-Buscher, C.

    1993-05-01

    Reversibly inactivated microorganisms (RIM) were compared which are able to utilize the phenolic components of coking plant effluents and residues completely as a source of carbon and energy for growth. For this purpose, a mixed population of phenol-degrading bacterica - part of which come from coking residues - was cultivated in a continuously charged bioreactor with biomass recirculation in selective conditions, with phenol and cresol and xylenol isomers as the only source of carbon and energy. The degradation potential of the mixed population of bacteria was investigated as well as the applicability of this method for cultivating this mixed population of bacteria. (orig./BBR) [Deutsch] Reversibel inaktivierte Mikroorganismen (RIM), die die phenolischen Komponenten von Kokereiabwasser bzw. -altlasten vollstaendig als Kohlenstoff- und Energiequelle fuer ihr Wachstum nutzen koennen, wurden hergestellt. Dazu wurde eine phenoleabbauende Bakterienmischpopulation, die z.T. aus Kokereialtlasten stammte, in einem kontinuierlich beschickten Bioreaktor mit Biomasserueckfuehrung angezogen, und unter selektiven Bedingungen mit Phenol, den Isomeren des Kresols und des Xylenols als alleinige Kohlenstoff- und Energiequelle versorgt. Es wurde das Abbaupotential dieser Bakterienmischpopulation und die Brauchbarkeit des gewaehlten Verfahrens zur Anzucht dieser Bakterienmischpopulation untersucht. (orig./BBR)

  18. Review: John F. May (2012: World Population Policies: Their Origin, Evolution, and Impact

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tremmel, Jörg

    2013-06-01

    Full Text Available Bücher über das Politikfeld Bevölkerungspolitik sind rar, deshalb ist es John F. May, dem Chefdemograf der Weltbank, hoch anzurechnen, dass er ein Werk vorgelegt hat, welches die Geschichte der Formulierung, Umsetzung und Bewertung von Bevölkerungspolitiken seit 1950 behandelt. Wie Mays Werdegang deutlich macht, gehört May zur Gruppe derer, die aufgrund der rasant wachsenden Bevölkerung zum Thema gekommen sind. Auch wenn er also eher Antinatalist als Pronatalist ist und die Vervierfachung der Weltbevölkerung im 20. Jahrhundert mit Sorge betrachtet haben dürfte, so enthält sich das Buch doch jeder normativen Bewertung. Stattdessen geht es über weite Strecken historisch vor und schildert Paradigmen und Paradigmenwechsel in der Bevölkerungspolitik, sowohl in den Ländern Afrikas, Lateinamerikas und Asiens, als auch in den weiter entwickelten Ländern (gemessen am HDI. Eine besondere Stärke des Buches liegt darin, dass es Bevölkerungspolitiken mit Theorien der Migration und des demografischen und epidemiologischen Übergangs in Verbindung setzt.

  19. The fermentable organic matter (FOM) as a parameter for evaluating substrates; Die Fermentierbare organische Trockensubstanz (FoTS) als Parameter der Substratbewertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weissbach, Friedrich

    2011-07-01

    Biogas yield depends on the gas production potential of the used substrates and on the degree of exploiting this potential by the fermentation process. Therefore, evaluating substrates can only be done based on the gas production potential, regardless of the technology and efficiency of fermentation process. For evaluating this gas production potential of crops and the silages prepared from them, a new parameter is proposed, which is the content of ''Fermentable Organic Matter'' (FOM). This study reports on the development and testing of this parameter under practical conditions. Calculations and tests resulted in the conclusion that a potential yield of about 420 litres methane contained in 800 litres biogas per kg FOM can be assumed for all forage and cereal crops used so far for biogas production. (orig.) [German] Die Biogasausbeute haengt vom Gasbildungspotenzial der eingesetzten Substrate und vom Ausschoepfungsgrad dieses Potenzials im Fermentationsprozess ab. Gegenstand der Bewertung der Substrate kann deshalb nur das von der Gestaltung des Fermentationsprozesses unabhaengige Gasbildungspotenzial sein. Fuer die Bewertung des Gasbildungspotenzials von pflanzlichen Ernteprodukten und von daraus hergestellten Silagen ist ein neuer Parameter vorgeschlagen worden, naemlich der Gehalt an ''Fermentierbarer organischer Trockensubstanz'' (FoTS). Der vorliegende Beitrag informiert ueber die Entwicklung und praktische Erprobung dieser Bewertungsmethode. Als Ergebnis der Arbeiten wurde festgestellt, dass bei allen bisher zur Biogasgewinnung genutzten Halm- und Koernerfruechten mit der gleichen potenzielle Gasausbeute von rund 420 Litern Methan in 800 Litern Biogas je kg FoTS gerechnet werden kann.

  20. [Analysis of public quality reports for home care and long-term care with respect to their usefulness for the customer].

    Science.gov (United States)

    Sünderkamp, Susanne; Weiß, Christian; Rothgang, Heinz

    2014-10-01

    Hintergrund: Seit dem Pflege-Weiterentwicklungsgesetz von 2008 und der Entwicklung der Pflegetransparenzvereinbarungen sollen Verbraucher die Möglichkeit erhalten, auf Basis einer flächendeckenden Qualitätsbeurteilung von ambulanten Pflegediensten und stationären Pflegeeinrichtungen eine informierte Wahl ihres Pflegeanbieters vorzunehmen. Ziel: Diese Studie prüft die Pflegenoten auf Basis einer empirischen Analyse der veröffentlichten MDK-Qualitätsberichte von 11 884 ambulanten Pflegediensten und 10 310 Pflegeheimen, was einer erstmaligen Vollerhebung aller bundesdeutschen Pflegeanbieter gleichkommt. Methoden: Auswertungen der deskriptiven Statistik und Diskussion der Ergebnisse in Hinblick auf die Nützlichkeit der Noten für den Verbraucher. Ergebnisse: Die Auswertungen zeigen eine begrenzte Aussagekraft der Pflegenoten für den Verbraucher. Ursächlich dafür sind insbesondere die durchschnittlich sehr guten Noten bei geringer Streuung und die großen Lücken in der Bewertung der einzelnen Kriterien, vor allem im ambulanten Bereich. Sie verstärken den Einfluss pflegeferner Kriterien auf die Gesamtnote und begünstigen den Ausgleich von Pflegemängeln durch guten Service. Dies kommt aber sehr selten vor. Eine stärkere Bewertung von Risikokriterien würde die Aussagekraft derzeit kaum erhöhen. Schlussfolgerungen: Die Konzeption der Pflegenoten bedarf einer gründlichen Optimierung, um die Nützlichkeit für den Verbraucher zu erhöhen.

  1. Geothermal potential of northern Bavaria: Analysis of geothermal resources by evaluation of geophysical temperature logs in drinking water wells and deep wells; Geothermisches Potential Nordbayerns - Untersuchungen der geothermischen Verhaeltnisse durch Auswertung geophysikalischer Temperaturmessungen in Trinkwasser- und Tiefbohrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, W.; Udluft, P. [Lehr- und Forschungsbereich Hydrogeologie und Umwelt, Inst. fuer Geologie, Wuerzburg Univ. (Germany)

    1997-12-01

    The geothermal potential of northern Bavaria was investigated. Thermal water in the lower heat range may be used, e.g., for space heating, bath heating and agricultural purposes. Geophysical data were obtained from a number of drinking water wells with a depth of less than 150 m and a few deep wells of more than 150 m. The data are to serve as a decision aid for potential users of geothermal energy and reduce the exploration risk. (orig.) [Deutsch] Zielsetzung des Forschungsvorhabens ist die Bewertung des geothermischen Potentials Nordbayerns im Hinblick auf die Nutzung von Tiefenwasser zur Gewinnung von hydrothermaler Energie. Niedrigthermale Tiefenwaesser bieten sich z.B. als Energietraeger fuer Raumwaerme, Baederheizung and landwirtschaftliche Nutzung an. Die geothermischen Daten liegen in Form von geophysikalischen Temperaturmessungen aus zahlreichen Trinkwasserbohrungen mit weniger als 150 m Bohrtiefe und einigen Tiefbohrungen mit mehr als 150 m Bohrtiefe vor. Die Bewertung des geothermischen Potentials Nordbayerns soll als Planungsgrundlage fuer potentialle Erdwaermenutzer dienen und zu einer Minimierung des Explorationsrisikos beitragen. (orig.)

  2. High-dose irradiation of food; Hochdosisbestrahlung von Lebensmitteln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diehl, J.F.

    1999-07-01

    Studies performed on behalf of the International Project on Food Irradiation in the period from 1971 until 1980 resulted in the concluding statement that ''.the irradiation of any food commodity up to an overall average dose of 10 kGy presents no toxicological hazard; hence, toxicological testing of foods so treated is no longer required.'' Since then, licenses for food irradiation have been restricted to this maximum dose in any country applying this technology. Further testing programmes have been carried out investigating the wholesomeness or hazards of high-dose irradiation, but there has been little demand so far by the food industry for licensing of high-dose irradiation, as there is only a small range of products whose irradiation at higher doses offers advantages for given, intended use. These include eg. spices, dried herbs, meat products in flexible pouch packagings for astronauts, or patients with immune deficiencies. (orig./CB) [German] Die im Rahmen des Projekts erteilten Auftraege betrafen nur solche Lebensmittel, die im Dosisbereich < 10 kGy bestrahlt waren, da der Bereich hoeherer Dosen durch die amerikanischen Untersuchungen abgedeckt war. Als das Joint FAO/IAEA/WHO Expert Committee on Food Irradiation (JECFI) 1980 in Genf tagte, um ueber die gesundheitliche Bewertung bestrahlter Lebensmittel zu beraten, waren jedoch die in den Vereinigten Staaten laufenden, sehr umfangreichen Langzeitversuche mit strahlensterilisiertem Haehnchenfleisch (Dosis 58 kGy) noch nicht abgeschlossen. Das Komitee beschraenkte sich daher auf die Bewertung der vom Internationalen Projekt vorgelegten Ergebnisse. Die Schlussfolgerung 'the irradiation of any food commodity up to an overall average dose of 10 kGy presents no toxicological hazard; hence, toxicological testing of foods so treated is no longer required'beendete die jahrzehntelange Debatte ueber die gesundheitliche Unbedenklichkeit von im niedrigen (bis 1 kGy) und mittleren (1 bis 10 k

  3. Investigations of Spree river water quality trends. Project 5.1: Reactions and material transport processes resulting from mining and storage in the LOHSA II storage system and the neighbouring groundwater systems and their effects on the receiving watercourses Kleine Spree and Spree. Final report; Untersuchungen zur Gewaesserbeschaffenheitsentwicklung der Spree. Teilprojekt 5.1: Bergbau- und speicherwirtschaftsbedingte Stoffumsatz- und Stofftransportprozesse im Speichersystem LOHSA II und in den diese umlagernden Grundwassersystemen und deren Auswirkung auf die Beschaffenheit der Vorfluter Kleine Spree und Spree. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruenewald, U.; Ehret, B.; Mazur, K.

    2003-03-01

    The effects of mining lakes used as water stores (Dreiweibern, Lohsa II, Burghammer) on the water quality of the Spree river catchment area was investigated. The focus was on the potential water quality problems caused by the water storage, not on the processes involved in water quality development in general. Both expert opinions and monitoring results, especially of the project 'Gewaesserguete in Tagebauseen der Lausitz (BTUC/LMBV), suggest that especially in low-water situations with reduced storage levels, both the lake water quality and the quality of the receiving watercourses 'Kleine Spree' and 'Spree' will deteriorate dramatically. In consequence, water management should not be based on water volumes alone, but the aspect of water quality must be considered as a key criterion as well. In project 5.1, water management of the LOHSA II system was investigated, including the establishment of forecasts of recirculation conditions from the LOHSA II storages system into the Kleine Spree and Spree as receiving watercourses. (orig.) [German] Um die wasserhaushaltliche Sanierung der durch die bergbauliche Taetigkeit gestoerten Oberflaechenwasser- und Grundwassersysteme zu gewaehrleisten und langfristig eine gezielte Steuerung des Wasserdargebots im Einzugsgebiet der Spree zu ermoeglichen, werden die Tagebaurestloecher Dreiweibern, Lohsa II und Burghammer zu wasserwirtschaftlichen Speichern ausgebaut, die das zukuenftige Speichersystem bilden. In dem hier vorgestellten Projekt galt es, den Einfluss der Nutzung von Tagebauseen als Speicher auf die Gewaesserguete zu untersuchen. Im Mittelpunkt des Interesses standen dabei weniger die Prozesse, die generell die Entwicklung der Wasserqualitaet in der Flutungsphase und im stationaeren Endzustand aller Tagebauseen steuern, als vielmehr die durch die Speicherbewirtschaftung selbst hervorgerufenen Gueteprobleme. Gutachten und Monitoringergebnisse, vor allem im wissenschaftlich - technischen Projekt

  4. XML-scripting in the energydata information system; XML-Scripting im Energiedaten-Informationssystem. Optimale Auswertung mit performanten Datensystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietz, W. [Medatec Ing.-Buero fuer Mess- und Datentechnik, Staufenberg (Germany)

    2001-08-13

    The demand of the deregulated energy market for tools capable to administrate large amounts of load profile- and customer data, rating-, tariffication- and transit-parameters leads to plenty of products supplied by datawarehouse software manufacturers. But often these products aren't optimised for the various needs and therefore they don't retrieve the data in an effective way in accordance to a performant or structural interpretation. So what do utilities need? Integrated, optimised energydata information systems. (orig.) [German] Die Nachfrage der deregulierten Energiemaerkte nach Tools zur Verwaltung grosser Mengen von Lastgaengen, Kundenstammdaten sowie Bewertungs-, Tarifierungs- und Durchleichtungsparametern fuehrt zu einer Fuelle von Produktangeboten aus dem Datawarehouse-Umfeld. Oft sind diese Produkte jedoch nicht auf die vielfaeltigen Anforderungen zugeschnitten und erlauben folglich keine optimale und performante Auswertung der Daten. Gefragt sind also integrierte, optimierte Energiedaten-Informationssysteme. (orig.)

  5. Pollutants, mould and cleanliness - hygiene and health hazards in the home. Seminar volume of the Central Information Bureau for Environmental Consulting in Bavaria. Vol. 17; Schadstoffe, Schimmel und Sauberkeit - wie (un)gesund ist unser Zuhause? Seminarband der Zentralen Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Bd. 17

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behling, G.; Spoettle, M.; Koller, U. (comps.)

    2001-07-01

    The seminar investigated the technical and hygienic requirements that should be made on constructional materials and interior materials, the potential health hazards involved, and the available alternatives. The following examples were presented: Trends and specifications in low-emission furniture and wood-based materials; Analysis of current flooring materials, glues and sealings; Disinfectants as sources of room air pollution; Potential hazards in domestic hygiene; Analysis of room air pollution levels; Practical consultations in environmental medicine. [German] Welche bautechnischen und innenraumhygienischen Anforderungen sind an Baustoffe und Materialien zu stellen ? Wie beeintraechtigen diese moeglicherweise die menschliche Gesundheit und wie sind oft hochgelobte Alternativen einzuschaetzen? Diese Fragen wurden anhand verschiedener Beispiele geklaert: Entwicklungen und Richtlinien bei emissionsarmen Moebeln und Holzwerkstoffen, Bewertung derzeit aktueller Bodenbelaege, Kleber und Oberflaechenbehandlungen, Quellen fuer eine Raumluftbelastung durch Schaedlingsbekaempfungsmittel, Gefahrenpotenziale in der Haushaltshygiene, Schimmelpilze und moegliche Massnahmen, Analyse der Innenraumluftbelastung, Umweltmedizinische Beratung in der Praxis. (orig.)

  6. Dioxin symposium Berlin:Ccurrent views on the impact of dioxins and furans on human health and the environment. Preliminary evaluation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1992-11-01

    This volume gives a preliminary evaluation of the statement of the Symposium on dioxins of the Federal Health Office in November 1992. With this, the following aspects of effects of dioxins and furans on the human health and the environment are dealt with in detail: Cancer ogenity, immune toxicity, teratogenity, neurotoxicity, TDI-values, dioxins and furans in mother`s milk, emission to the environment and emission sources, environmental impact, transfer, state measures and limiting values, necessary measures for emission restriction. (UHE) [Deutsch] Der vorliegende Band gibt eine vorlaeufige Bewertung der Stellungnahmen des Dioxinsymposiums des Umweltbundesamtes im November 1992. Dabei werden die folgenden Aspekte der Auswirkungen von Dioxinen und Furanen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt ausfuehrlich behandelt: Kanzerogenitaet, Immunotoxizitaet, Teratogenitaet, Neurotoxizitaet, TDI-Werte, Dioxine und Furane in der Muttermilch, Emission in die Umwelt und Emissionsquellen, Umweltbelastung, Oekotoxizitaet, Transfer, staatliche Massnahmen und Grenzwerte, notwendige Massnahmen zur Emissionsbegrenzung. (UHE)

  7. Epistemik in der Hörgeräteberatung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Egbert, Maria

    2016-01-01

    handelt. Er geht auf technische Probleme mit dem Hörgerät problemlösend ein. Ausschweifungen der Klient/innen über Themen, die außerhalb der Relevanz der Hörgeräteberatung liegen (Small Talk), nimmt er zuhörend oder kommentierend auf. In diesen Bereichen wird epistemisch Übereinstimmung hergestellt. Im...... Gegensatz dazu ist ein problematischer Umgang mit zwei Wissensbereichen der Klient/innen festzustellen. 1. Wenn Klient/innen psycho-soziale Probleme bezüglich der Verwendung von Hörgeräten einbringen, geht der Hörgeräteakustiker nicht darauf ein. 2. Wenn Klient/innen eine eigenständige Bewertung von...

  8. Diagnostic imaging in psychiatry; Bildgebende Verfahren in der Psychiatrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoppe, G.; Hentschel, F.; Munz, D.L. (eds.)

    2000-07-01

    The textbook presents an exhaustive survey of diagnostic imaging methods available for clinical evaluation of the entire range of significant psychiatric symptoms via imaging of the anatomy and functions of the brain. The chapters discuss: The methods and their efficient use for given diagnostic objectives, image analysis, description and interpretation of findings with respect to the clinical symptoms. Morphology and functional correlation of findings. The book is intended to help psychiatrists and neurologists as well as doctors in the radiology and nuclear medicine departments. (orig./CB) [German] Die Entwicklung der modernen Bildgebung ermoeglicht faszinierende Einblicke in Anatomie und Funktionen des Gehirns und ihre Veraenderungen bei psychiatrischen Erkrankungen. Die Methodik der Untersuchungsverfahren und die Befunde bei allen wichtigen psychiatrischen Krankheitsbildern sind in diesem Buch systematisch und umfassend beschrieben: - gezielter und effizienter Einsatz der Verfahren, - Bildanalyse und Befundbeschreibung, - Bewertung der Befunde und Beziehung zum klinischen Bild, - morphologische und funktionelle Korrelate der Befunde. Psychiater und Neurologen werden ebenso angesprochen wie Radiologen und Nuklearmediziner. (orig.)

  9. Investigations of microbial regeneration of abandoned mining land. Project 1: Leachate reduction in ore mining regions with high levels of heavy metal sulfides. Final report 2000; Untersuchungen zur mikrobiellen Sicherung von Bergbaualtlasten. Teilvorhaben 1: Laugungsreduzierung in Schwermetallsulfid-belasteten Erzbergbauregionen. Abschlussbericht 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sand, W.; Jozsa, P.G.; Schippers, A.

    2001-02-01

    The project was aimed at the development of an optimized catalogue of measures for regeneration and reclamation of polluted mining land. Reports were published in 1995, 1996, 1997 and 1998. This report summarizes the work of 1999 and 2000. A catalogue of measures is proposed on the basis of the results. [German] Ziel des Projektes ist die Erarbeitung eines optimierten Massnahmenpaketes zur Sicherung und Sanierung von Bergbaualtlasten, die durch mikrobiologische Sauerwasserbildung und Schwermetallmobilisierung Boeden und Gewaesser kontaminieren. Die Problematik und der Stand der Kenntnisse sowie erste Ergebnisse der Bestandsaufnahmen wurden in den Jahresberichten 1995 und 1996 sowie im Fortsetzungsantrag ausfuehrlich dargestellt. Ueber die Versuchsergebnisse der Jahre 1997 und 1998 wurde bereits berichtet. Im Folgenden werden die in den Jahren 1999 und 2000 erzielten Ergebnisse zusammengefasst und eine Bewertung der Projektarbeit vorgenommen. Abschliessend wird ein Massnahmenkatalog vorgeschlagen, der bei der Planung und Durchfuehrung von Sanierungsaufgaben an Bergbaualtlasten den Anwendern die aus mikrobiologischer Sicht zu beruecksichtigenden Aspekte mit Loesungsmoeglichkeiten gebuendelt zur Verfuegung stellt. (orig.)

  10. Energy-relevant cost and the deregulated market; Energierelevante Kosten - Bedeutung im liberalisierten Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuenfgeld, C.

    2001-07-01

    quantification of energy-relevant cost factors means economic assessment of technical processes in in-house energy management. Against the background of rising energy cost and more difficult energy acquisition, it can provide important decision aids. In-house implementation is based on the classic tool of cost calculation and takes into account both the production process and the energy and cost. [German] Die Quantifizierung der energierelevanten Kosten ist die oekonomisch richtige Bewertung der technischen Zusammenhaenge innerhalb der betrieblichen Energiewirtschaft und kann vor dem Hintergrund wieder ansteigender Energiepreise und dem durch die Marktentwicklung angestigenen Aufwand der betrieblichen Energiebeschaffung wichtige Entscheidungshilfen geben. Die betriebliche Umsetzung der Methode erfolgt mit den klassischen Werkzeugen der Kostenrechnung und verbindet den betrieblichen Produktionsfluss mit dem von Energie und Kosten. (orig.)

  11. Touristification in Berlin. Ein Bericht zur Workshop-Reihe des Vereins Kritische Geographie Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kritische Geographie Berlin

    2014-05-01

    Full Text Available Die Gruppe Kritische Geographie Berlin beschäftigt sich seit Längerem mit Phänomenen, Ursachen, Akteuren und Wirkungsweisen des neuen touristischen Interesses an Berliner ‚Trend-Bezirken’ wie etwa Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und den nördlichen Teilen Neuköllns. Nachdem zunächst in mehreren Diskussionen und internen Workshops ein Überblick über das Thema und einzelne Facetten jener ‚Touristifizierung der Stadt’ erarbeitet wurde, folgte in den Jahren 2012/13 eine öffentliche Workshop-Reihe. Hier wurde der Versuch unternommen, in einer strukturierten Annäherung an unterschiedliche Dimensionen der ‚Touristification’ diese in ihrem komplexen Charakter lesbarer zu machen und sich über Fragen der Analyse und Bewertung, aber auch zu möglichen Interventionen und Initiativen auszutauschen.

  12. Do we need hybrid operating theaters? A critical appraisal; Brauchen wir den Hybridoperationssaal. Eine kritische Standortbestimmung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wohlgemuth, W.A. [Universitaetsklinikum Regensburg, Institut fuer Roentgendiagnostik, Regensburg (Germany)

    2013-06-15

    Infrastructural improvements with a combination of interventional and open surgical procedures. Separate performance of interventional and open surgical procedures. Implementation of hybrid operating rooms. Intraoperative high-quality digital subtraction angiography. Best hygienic conditions Intraoperative improved image quality Improved patient management Increased patient safety Broadening of indications Major improvement from a medical standpoint Different implications from a management perspective Economic aspects challenging Exact planning of all aspects and effects is necessary. (orig.) [German] Auswirkungen infrastruktureller Verbesserungen bei kombiniert offen-operativen und interventionellen Verfahren. Getrennte Durchfuehrung interventioneller und offen-operativer Verfahren. Einfuehrung von Hybridoperationssaelen. Hochwertige intraoperative digitale Subtraktionsangiographien. Optimale Hygienebedingungen Intraoperativ verbesserte Bildqualitaet Optimierte Prozessablaeufe in der Patientenversorgung Erhoehte Patientensicherheit Erweitertes Indikationsspektrum Aus medizinischer Sicht wuenschenswert und praxisreif Berufspolitische und prozessorale Implikationen Oekonomische Bewertung zwiespaeltig Genaue Planung aller Auswirkungen und Effekte vor Einfuehrung eines Hybridoperationssaals. (orig.)

  13. Vom GIS zur Geodateninfrastruktur

    Science.gov (United States)

    Greve, Klaus

    2002-09-01

    Geographische Informationssysteme sind nicht mehr ausschließlich ein Werkzeug für Spezialisten. In immer mehr Bereichen der raumbezogenen Dokumentation, Planung und Analyse werden diese Werkzeuge eingebunden. Der Beitrag beschreibt die Entwicklung und analysiert die technologischen Hintergründe. Viel wichtiger als technologische Veränderungen aber sind organisatorische und gesellschaftliche Veränderungen, die auf dem Wege zur Informations- und Wissensgesellschaft eine neue Bewertung des Nutzens von Geoinformation bewirken. Geoinformation wird zunehmend als Wirtschaftsgut betrachtet, das am Markt gehandelt werden kann und ein erhebliches Wirtschaftspotential aufweist. Allerdings ist der Markt für Geoinformationen durch Strukturen geprägt, die die Nutzung des wirtschaftlichen Potentials deutlich behindern. Geodateninfrastrukturen gelten als ein wichtiges Instrument zur Überwindung der Marktbarrieren und zur Etablierung neuartiger Wertschöpfungsketten und innovativer Jobchancen für Experten für die Veredlung und Verdichtung von raumbezogenen Informationen.

  14. Studierende, Google, die Welt der Bibliotheken und deren kulturelle Bedeutung. Ein Essay zu einem Aufsatz von Amy Bruckman

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Hapke

    2006-04-01

    Full Text Available Amy S. Bruckman skizziert in ihrem Artikel „Student research and the internet“ die Welt der Information für Studierende und weist auf die Notwendigkeit einer ernsthaften Reflexion über Information sowie die erkenntnistheoretische Problematik der Bewertung und Gültigkeit von Wissen und damit über die soziale Konstruktion von Wissen und Wissenschaft hin. Informationskompetenz umfasst – mehr als Recherchekompetenz – vor allem Kreativität, den eigenen Informationsprozess bewusst und bedarfsgerecht zu gestalten. In einem Exkurs werden Aktivitäten der Suchmaschine Google hinsichtlich ihrer Bedeutung für den Informationsprozess beleuchtet und der bleibende kulturelle Einfluss von Bibliotheken betont. Über Informationskompetenz hinaus sollten wissenschaftstheoretische und wissenschaftsgeschichtliche Aspekte von Wissenschaft aber auch Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens verpflichtender Teil jedes Studiums sein. Ein Teil, der durchaus auch zur Informationskompetenz-Förderung durch Bibliotheken gehören kann.

  15. Lighting and shading of PV systems in buildings: Visualisation, calculation of shading losses, optimisation; Licht und Schatten auf ``PV in Gebaeuden``: Visualisierung, Ertragsprognose, Optimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reise, C. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany). Abt. fuer Photovoltaische Systeme und Messtechnik

    1998-02-01

    Integrating photovoltaic generators in buildings often requires a specific assessment of the local solar resource. In built-up areas, partial shading of the generator area sometimes cannot be avoided. A combination of the simulation tools RADIANCE and INSEL provides both a perfect visualization and an accurate estimation of shading losses, on the basis of the same numerical model of the building. Thus, simulation techniques help to meet both the aesthetical and the technical requirements of a building construction. (orig.) [Deutsch] Die Integration von photovoltaischen Generatoren in Gebaeude erfordert oft eine besondere Bewertung der lokalen Einstrahlungsverhaeltnisse. In einer dicht bebauten Umgebung kann eine zeitweise Teilverschattung der Generatorflaechen oft nicht vermieden werden. Eine Kombination der Simulationsprogramme RADIANCE und INSEL ermoeglicht die architektonisch vollwertige Visualisierung und Durchfuehrung einer praezisen (Minder-)Ertragsprognose fuer gebaeudeintegrierte Photovoltaik auf der Basis desselben numerischen Gebaeudemodells. Die detaillierte Simulation traegt dazu bei, aesthetische und technische Anforderungen an die Gebaeudekonstruktion in Einklang zu bringen. (orig.)

  16. Development of a biotechnical short-term test of microbial activity in contaminated mining sites. Annual report 1999 and final report; Entwicklung eines biotechnischen Kurzzeit-Verfahrens zur Bestimmung der mikrobiellen Aktivitaet in Bergbaualtlasten. Jahresbericht 1999 und Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sand, W.; Rohwerder, T.; Wentzien, S.; Gock, E.; Reiss, M.

    2000-04-01

    Development of a method for monitoring 'natural' microbial leaching of metal sulfides, or microbial leaching processes modified by sanitation measures, in abandoned mines which will result in contaminations of soil and water with heavy metal ions and sulphuric acid. The bacterial reactions will be quantified by a calorimetric short-term activity test standardized for routine preparation, monitoring and assessment of land reclamation measures. [German] Entwicklung eines Verfahrens zur Ueberwachung der in Bergbaualtlasten ablaufenden 'natuerlichen' oder durch Sanierungsmassnahmen modifizierten mikrobiellen Laugung von Metallsulfiden, die zu einer Kontamination von Boeden und Gewaessern mit Schwermetallionen und Schwefelsaeure fuehrt. Die bakteriellen Umsetzungen sollen mithilfe eines kalorimetrischen Kurzzeit-Aktivitaetstests quantifiziert werden, der soweit standardisiert wird, dass er routinemaessig zur Vorbereitung, Kontrolle und Bewertung von Sanierungsmassnahmen eingesetzt werden kann. (orig.)

  17. Market introduction of fuel cell products: Effects on mechanical engineering and power plant engineering. Preliminary research on products using alternative power and drive systems. Final report; Markteinfuehrung von Brennstoffzellen-Produkten: Auswirkungen auf den Maschinen- und Anlagenbau. Voruntersuchung zu Forschungsfeldern fuer die Herstellung von Produkten mit alternativen Energie- und Antriebssystemen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    The investigations had the following goals: 1. Analysis of the effects of the fuel cell technology on mechanical engineering and power plant engineering, i.e. a qualitative assessment and the development of scenarios for the seven VDMA associations (drives, construction machinery, fluidics, haulage, power systems, agricultural engineering, machine tools); 2. Analysis of research and development requirements, i.e. analysis of the necessary technologies for fuel cell production. [German] Zielsetzung der Untersuchung war 1. die Analyse der Auswirkungen der Brennstoffzellentechnologie auf den Maschinen- und Anlagenbau, d.h. - qualitative Bewertung der Auswirkungen auf den Maschinen-/Anlagenbau, und - Szenarien fuer sieben Fachverbaende des VDMA (d.h. Antriebstechnik, Baumaschinen, Fluidtechnik, Foerdertechnik, Power Systems, Landtechnik, Werkzeugmaschinen), sowie 2. die Analyse des FuE-Bedarfs, d.h. - Analyse der erforderlichen Produktionstechniken fuer die Herstellung von Brennstoffzellen. (orig.)

  18. Optimal operation of complex maritime and stationary power plants. Proceedings; Optimaler Betrieb komplexer maritimer und stationaerer Energieanlagen. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1993-12-31

    An expert colloquium was held on problems concerning the optimal operation of maritime and stationary power plants. The present report contains the full text of the four lectures held: Novel methods of process analysis and modelling of complex energy systems; methods for assessing regional energy systems; creation of a model for optimising the operation of the system of engine-propeller-ship; diagnosis system for large diesel engines. Each of the four lectures has been abstracted individually. (HW) [Deutsch] In einem Fachkolloquim wird ueber Probleme eines optimalen Betriebes maritimer und stationaerer Energieanlagen diskutiert. Im vorliegenden Bericht sind die Fassungen der 4 Referate abgedruckt: 1. Neuartige Methoden der Prozessanalyse und -Modellierung komplexer energetischer Systeme 2. Methode zur Bewertung regionaler Energiesysteme 3. Modellbildung und Betriebsoptimierung des Systems Motor-Propeller-Schiff 4. Diagnosesystem fuer Grossdieselmotoren. Fuer alle 4 Referate wurde eine gesonderte inhaltliche Erschliessung erstellt. (HW)

  19. Inspection of generator end bells in their installed condition; Inspektion von Rotorkappen im eingebauten Zustand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Noteboom, J.W.; Boxma, C.J. [KEMA Nederland B.V., Arnheim (Netherlands)

    1998-08-01

    Interest in evaluating the condition of generator end bells is the result of reports by leading generator manufacturers on the incidence of stress corrosion cracking of generator end bells made of X 55 MnC (N) 18 K and X 40 MnCr 18. KEMA (of the Netherlands) has developed a technique for the measurement of generator end bells, whereby the rotor does not have to be removed first. Fracture mechanisms calculations provide the evaluation of the non-homogeneous spots discovered. (orig.) [Deutsch] Das Interesse an der Zustandsbeurteilung von Generatorkappen ist das Ergebnis von Berichten bedeutender Generatorhersteller ueber die Spannungsrisskorrosionsanfaelligkeit von Generatorkappen aus X 55 MnC (N) 18 K und X 40 MnCr 18. KEMA hat ein Verfahren zur Messung von Generatorkappen entwickelt, bei dem der Rotor nicht zuerst auseinandergebaut werden muss. Bruchmechanikberechnungen dienen der Bewertung von aufgefundenen inhomogenen Stellen. (orig.)

  20. Aggravated unbundling in German energy industry (part 1). Basics: EU acceleration directive and economic monopoly theory; Verschaerftes Unbundling in der deutschen Energiewirtschaft (Teil 1). Grundlagen: EG-Beschleunigungsnovellen und volkswirtschaftliche Monopoltheorie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedmann, K.P. [Hannover Univ. (Germany); Langerfeldt, M. [Lueneburg Univ. (Germany)

    2004-03-15

    The main innovations of the so-called acceleration directive are clearly aggravated regulations for divestiture of vertically integrated enterprises. This difficulty commonly known as unbundling is the topic of this two-part article. Part 1 reviews the process of European legislation. The unbundling regulations of the current and future laws are then presented systematically against the economic background. A microeconomic assessment of the regulations will follow in part 2. [German] Zu den wichtigsten Neuerungen der sog. Beschleunigungsrichtlinien zaehlen deutlich verschaerfte Entflechtungsregelungen fuer vertikal integrierte Versorger. Die gemeinhin mit dem Stichwort 'Unbundling' bezeichnete Problematik ist Gegenstand des vorliegenden zweiteiligen Beitrags. Der 1. Teil blickt kurz zurueck auf das Verfahren der europaeischen Rechtsetzung. Anschliessend werden die Unbundling-Vorschriften des bestehenden und des zukuenftigen Rechts systematisch im Spiegel ihres volkswirtschaftlichen Hintergrunds vorgestellt. Eine betriebswirtschaftliche Bewertung der Neuerungen folgt in Teil 2. (orig.)

  1. Forced circulation air coolers with internally finned tubes; Ventilator-Luftkuehler mit innenberippten Rohren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnemann, M. [Forschungszentrum fuer Kaelte- und Umwelttechnik GmbH (FKU), Berlin (Germany)

    1998-04-01

    Tubes with internal fins have a much higher heat transfer during evaporation as compared with unfinned tubes. The findings served as a basis for the new development of the ``FHV high-performance forced circulation air cooler`` by Walter Roller GmbH and Co. The new evaporator type was designed on the basis of DIN 8955 and ENV 328 for evaporation temperatures of 0 C to -31 C. (orig.) [Deutsch] Im Vergleich zu glatten Rohren laesst sich durch den Einsatz von innenberippten Rohren der innere Waermeuebergang bei der Verdampfung nachweislich deutlich verbessern. Die Ergebnisse bildeten die Grundlage fuer die Neuentwicklung `FHV Hochleistungs-Luftkuehler` im Hause Walter Roller GmbH and Co. Die energetische Bewertung des neuen Verdampfertyps erfolgte in Anlehnung an die Normen DIN 8955 bzw. ENV 328 fuer Verdampfungstemperaturen zwischen 0 C und -31 C. (orig.)

  2. Selection of compressors and drives for natural gas storage and transport - technical and economic aspects; Auswahl von Verdichtern und Antriebsmaschinen fuer die Erdgasspeicherung und den Erdgastransport - technische und wirtschaftliche Aspekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heyer, F.; Wieke, S. [Heyer und Wieke Engineering, Muenchen (Germany)

    1998-12-31

    Selection of the proper compressor/drive combination is indispensable for optimizing natural gas storage. The contribution presents a comparison of the available systems. (orig.) [Deutsch] Fuer die Verdichtung von Erdgas fuer die Erdgasspeicherung und den Erdgastransport ist die Auswahl der fuer den jeweiligen Anwendungsfall geeigneten Verdichter-Antriebskombination eine wesentliche Voraussetzung fuer einen technisch und wirtschaftlich optimalen Betrieb. Unter Beruecksichtigung des Marktes werden die Varianten (Verdichter-Antriebskombinationen) definiert und in einem technischen Vergleich Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen gegenuebergestellt und bewertet. Die Einhaltung der Betriebsanforderungen und der Anforderungen der TA-Luft und TA-Laerm, der Wirkungsgrad, die Zuverlaessigkeit und Verfuegbarkeit muessen einer besonders intensiven Pruefung und Beurteilung unterzogen werden. Das Ergebnis der vergleichenden Bewertung der Varianten kann eine neue Definition der Varianten oder der Anforderungen notwendig machen. (orig.)

  3. Development of a low-temperature refrigerant on the basis of carbon dioxide; Entwicklung eines Tieftemperaturkaeltemittels auf Basis von Kohlendioxid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goepfert, Tobias; Hesse, Ullrich [Technische Univ. Dresden (Germany). Bitzer-Stiftungsprofessur fuer Kaelte-, Kryo- und Kompressorentechnik

    2014-07-01

    With the help of known substance properties and derived calculation correlations the mixtures were identified on the basis of R744, which are suitable as a cryogenic refrigerant in the range -50 to -100 degrees Celsius. A prediction and assessment of the suitability of the mixtures is made and the still unknown material properties are shown, which are required for detailed evaluation. [German] Mit Hilfe von bekannten Stoffeigenschaften und abgeleiteten Berechnungskorrelationen wurden Gemische auf der Basis von R744 identifiziert, welche sich als Tieftemperaturkaeltemittel im Bereich von -50 bis -100 Grad Celsius eigenen. Es wird eine Prognose und Abschaetzung der Eignung der Stoffgemische vorgenommen und es werden die noch unbekannten Stoffeigenschaften dargestellt, die zur genauen Bewertung benoetigt werden.

  4. Electrochemical storage systems for renewable power supply systems. Workshop; Elektrochemische Speichersysteme fuer regenerative Energieversorgungsanlagen. Workshop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Garche, J.; Hoehe, W. [Zentrum fuer Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Wuerttemberg (ZSW), Ulm (Germany); Stadermann, G. [eds.] [Forschungsverbund Sonnenenergie, Berlin (Germany)

    1999-07-01

    This volume contains 26 contributions on batteries and PV systems. Vol. 1 discusses the following subjects: 1. Evaluation and assessment of the performance of battery systems in existing PV systems; 2. Status and prospects of storage systems; 3. Experience, requirements and markets; 4. Storage battery operation and assessment; 5. Systems engineering and operation of PV systems. [German] Dieser Band enthaelt 26 Beitraege zum aktuellen Stand der Batterien sowie der dazugehoerigen Systeme fuer Photovoltaik-Anlagen. Der Band ist in fuenf Themenbereiche unterteilt: 1. Auswertung und Bewertung des Betriebsverhaltens von Batteriesystemen in bestehenden PV-Anlagen; 2. Stand und Zukunft von Speichersystemen; 3.Erfahrungen, Anforderungen und Maerkte; 4. Speicher-Betriebsfuehrung und -Zustandsbestimmung; und 5. Systemtechnik und Betriebsfuehrung von PV-Systemen.

  5. MARCKO large gas turbine blades and vanes. Subproject: defects in directionally solidified microstructures. Final report; MARCKO Grosse Gasturbinenschaufel. Teilprojekt: Defekte in gerichtet erstarrten Gefuegen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Affeldt, E.E.; Cerdan, L.

    2002-07-01

    1. State of knowledge and technique: Not much has been published about the influence of defects in casting alloys. At present those casting defects will be approved which were also approved for the determination of material data for the material. 2. Objectives of the investigation: The main objective of the project is a basic understanding of the influence of casting defects on the mechanical properties and a quantitative description of their effect. This will result in a corresponding further development of the lifing modelling and will allow a defect tolerant design of the component. 3. Method: Artificial introduction of the casting defects and evaluation through low cycle fatigue (LCF) / high cycle fatigue (HCF) and thermo mechanical fatigue (TMF) testing. Complementary investigations in crack propagation, and modelling of the influence of defects on the lifetime of cast materials. 4. Results: Quantitative description of the influence of casting defects. 5. Applications: Evaluation of the effect of freckles and porosity on component quality. Qualifying the design of critic stressed components and deduction of necessary inspection intervals. Basis for review/revision of quality standards. (orig.) [German] 1. Stand der Technik und des Wissens: Ueber den Einfluss von Gussfehlern ist wenig veroeffentlicht. Derzeit werden die Gussfehler zugelassen, die auch bei der Ermittlung der Werkstoffdaten im Material zugelassen waren. 2. Zielsetzung der Untersuchung: Das Ziel des Vorhabens ist ein grundlegendes Verstaendnis der Einfluesse von Gussfehlern auf die mechanischen Eigenschaften und eine quantitative Beschreibung ihrer Auswirkung. Dies muendet in eine entsprechende Weiterentwicklung der Lebensdauermodelle und ermoeglicht eine fehlertolerance Auslegung der Bauteile. 3. Methode: Kuenstliche Einbringung von Gussfehlern und Bewertung im Low Cycle Fatigue (LCF) / High Cycle Fatigue (HCF) und Thermo Mechanical Fatigue TMF-Versuch. Ergaenzende Rissfortschritts

  6. Energy conservation, an economically beneficial air pollution abatement measure. Final report; Energiesparen - Klimaschutz, der sich rechnet. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ostertag, K.; Jochem, E.; Schleich, J.; Walz, R.; Krenicky, G. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Kohlhaas, M.; Diekmann, J.; Ziesing, H.J. [Deutsches Inst. fuer Wirtschaftsforschung, Berlin (Germany); Strebel, H. [Karl-Franzens-Univ., Graz (Australia). Inst. fuer Innovationsmanagement

    1998-11-01

    The book intends to put the discussion of economic effects of air pollution abatement and energy efficiency increasing measures on a more rational basis. It addresses all parties taking part in the political discussion. ARguments are presented in a clear and transparent form that will also help the layman. The reader is enabled to interpret data and analyze them critically. A very important basis is the recognition of the various decision making patterns in which the cost and benefits of energy efficiency increasing patterns are key arguments. [German] Ziel der vorliegenden Argumentationshilfe ist es, die Diskussion um die wirtschaftlichen Auswirkungen von Klimaschutzmassnahmen, und insbesondere von energieeffizienzsteigernden Massnahmen, zu versachlichen und transparent zu machen. Sie richtet sich insbesondere an Politiker, aber auch an Vertreter von Wirtschaftsverbaenden und anderen Nicht-Regierungsorganisationen, die an dieser politischen Diskussion teilnehmen. Insofern wurde besonderes Gewicht auf eine einfache, klare und anschauliche Argumentation gelegt, die auch fuer betriebs- oder volkswirtschaftliche Laien verstaendlich ist. Die Argumentationshilfe versetzt den Leser in die Lage, die Zahlenangaben zur wirtschaftlichen Bewertung von Massnahmen zur Energieeinsparung zu interpretieren und ihre Herleitung kritisch zu bewerten. Eine erste wichtige Grundlage dafuer ist das Erkennen der verschiedenen Entscheidungszusammenhaenge, in denen mit Kosten und Nutzen von energieeffizienzsteigernden Massnahmen argumentiert wird. Nach einer kurzen Beschreibung und Abgrenzung dieser verschiedenen Argumentationsebenen im Ueberblick (Abschnitt 2) werden anschliessend fuer jede Ebene (Abschnitt 3 bis 5) die zentralen Einflussparameter aufgezeigt, die bestimmen, ob eine eher positive oder eher negative wirtschaftliche Bewertung von Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz ausgewiesen wird und in welcher Groessenordnung sich die Werte bewegen. Die Annahmen, die in die

  7. In-service monitoring of piping and vessels in nuclear power plants. Report on BMU-study SR 2218; Betriebsueberwachung von Rohrleitungen und Behaeltern in Kernkraftwerken. Bericht ueber die BMU-Studie SR 2218

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofstoetter, P. [Technischer Ueberwachungs-Verein Rheinland e.V., Koeln (Germany); Dittmar, S. [Technischer Ueberwachungs-Verein Nord e.V., Hamburg (Germany); Maile, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt; Metzner, K.J. [Preussen Elektra AG, Hannover (Germany). Hauptverwaltung

    1998-11-01

    On behalf of the BMU, the authors carried out a study intended to give an overview of and evaluate current practice and methods applied in fatigue monitoring of pipes and vessels of nuclear power plants. The authors on the one hand present fundamentals relating to typical load cases, monitoring and measuring techniques and fatigue computation methods, as well as the relevant legal provisions, and on the other hand describe the monitoring practice, tools and techniques referring to available literature, own experience, and interviews with operators/owners and manufacturers of existing power plants. The locations selected for examinations, measuring techniques, data acquisition and evaluation as well as measuring protocols are explained. The monitoring and inspection methods applied are assessed in a critical review which is the basis of proposals for improvement, relating to the measured data acquisition and especially to data analysis and evaluation. The paper focuses on the essential results of the study, excluding those parts of the study dealing with the calculation of fatigue in components, which will be the subject of another paper to be published. (orig./CB) [Deutsch] Im Auftrag ders BMU erarbeiteten die Verfasser eine Studie zur Darstellung und Bewertung der heute in Kernkraftwerken ueblichen Ermuedungsueberwachung von Rohrleitungen und Behaeltern. Dazu wurden einerseits die Grundlagen zur Beanspruchung, Messtechnik und Ermuedungsberechnung zusammengestellt sowie geltende Vorschriften aufgefuehrt. Andererseits wurde auf der Basis der verfuegbaren Literatur, eigener Erfahrungen sowie einer Befragung von Betreibern und Herstellern der heute ueblichen Anlagen die Messstellen, Messverfahren, Messwerterfassungsanlagen und Auswertungsmethoden sowie bisherige Ergebnisse der Messungen dargestellt. Das derzeitige Vorgehen wurde kritisch bewertet. Daraus resultierten Verbesserungsvorschlaege zur Messwerteerfassung, vor allem aber zur Auswertung und Bewertung der

  8. Mineralogical and chemical-physical effects of hydrocarbon permeation in composite liners and cut-off walls. Final report; Mineralogische und chemisch-physikalische Auswirkungen der Permeation von Kohlenwasserstoffen in Kombinationsdichtungen und -dichtwaenden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kalbe, U.; Berger, W.; Mueller, W.; Brune, M.; Eckardt, J.; Tatzky-Gerth, R.; Ache, W.; Goebbels, J. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Breu, J.; Kerzdoerfer, H. [Regensburg Univ. (Germany). Inst. fuer Anorganische Chemie

    2000-05-31

    Composite liner systems (HDPE geomembrane and compacted mineral liner) are used in Germany in landfills and for the lining of contaminated sites according to the technical regulations. It is expected that these lining systems provide a highly efficient and reliable technical barrier for the long-term groundwater protection. To support these expectations and assess the performance of the liner system even under extreme conditions, various composite liner systems were exposed to a mixture of 9 liquid hydrocarbons and their permeation behaviour was studied in permeation cells over 12 years. The cells were now dismantled and changes in the liner materials were carefully measured and controlled. The following issues were pursued in the research project: - effect of long-term hydrocarbon permeation and immersion on the properties of the geomembrane, - determination of the vertical distribution of organic contaminants in the mineral liner, - changes in the mineralogical, micromorphological and soil mechanical properties of the mineral liner brought about by the contaminant mixture, - investigation of the influence of microbial activity on the mineral layer, - modelling of the pollutant transport in the composite liner system. Neither geomembrane nor most of the tested mineral liners exhibited significant changes. Hydrocarbon permeation was proved to have been substantially suppressed by the composite liner. (orig.) [German] Zur Sicherung von Deponien und Altlasten mit dem Ziel eines langfristig wirksamen Grundwasserschutzes werden seit Mitte der 80er Jahre Kombinationsdichtungen (Verbund aus Kunststoffdichtungsbahn und mineralischer Dichtschichten) eingesetzt. Um deren Langzeitbestaendigkeit auch unter extremen Bedingungen bewerten zu koennen, wurden Permeationsmesszellen, welche die Verhaeltnisse in der Deponie nachstellen und ueber einen Zeitraum von 12 Jahren mit einem Mehrkomponentengemisch konzentrierter organischer Verbindungen beaufschlagt worden waren, zerlegt und

  9. Balance of groundwaterstreams below dumps with the application of environmental isotopes within hydrogeological examinations. Final report; Bilanzierung von Grundwasserstroemen unter Deponien mit Hilfe von umweltisotopen-hydrologischen Analysen im Rahmen hydrogeologischer Untersuchungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geyh, M.A.; Ays, G.

    1995-08-15

    The aim of the work was to test current environmental isotope techniques for their suitability in the risk assessment of abandoned sites and landfills in operation. Analyses of the environmental isotopes {sup 18}O, {sup 2}H, {sup 13}C and {sup 3}H were made in order to follow up the pollutant plumes and, where possible, forecast their development regarding space and time. Hydrochemical results served as references.- The working hypothesis of the project was as follows: leachates from landfills may have a labelling that differs from the natural isotope composition and is characterized by the content of the landfill and isotope fractionations occurring during its degradation. The isotope values of the groundwater upstream and downstream of landfills were measured at different seasons in order to record natural and anthropogenous changes of isotope compositions in the area of the landfill. It was expected that the mobility of the chemical contaminants would be impaired by physical, chemical and biological retardation as compared with that of the isotope-labelled water molecules.- By means of the oxygen and carbon isotope composition of leachate, areas downstream of sanitary landfills that are influenced by them in different degrees can be delimited from each other. Carbon isotope composition can be used to follow up the phases of the chemical degradation of organic constituents. In hazardous waste landfills, there occur special isotope effects that are to be explained by the different composition of the material. (orig.) [Deutsch] Ziel war es, die ueblichen Umweltisotopen-Techniken auf ihre Eignung bei der Risikobewertung von Altlasten und Deponien zu ueberpruefen. Dazu wurden Analysen der Umweltisotope {sup 18}O, {sup 2}H, {sup 13}C und {sup 3}H eingesetzt, um Schadstoffahnen zu verfolgen und ggfs. deren raeumliche und zeitliche Entwicklung vorherzusagen. Als Referenz dienten hydrochemische Ergebnisse. Die Arbeitshypothese des Forschungsvorhabens war, dass

  10. Long-term liablities of coal mining; Ewigkeitslasten im Kohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, Walter (ed.) [GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V., Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2016-07-01

    The closer the end of coal mining in 2018, the more the issue of groundwater re-emergence in the Ruhr area is also being considered. This is especially the case because currently the subject of restitution and liability issues in the area of contaminated sites of the peaceful use of nuclear energy is discussed. In addition, the companies concerned lost considerable value on the stock market. For this reason, the question of whether the financial provisions in the created foundation are sufficient to shoulder the expected responsibilities and measures also arises with regard to coal mining. The question is which measures are to be taken and where damages can occur. Additional impulses are given by the Meggen judgment of the BVerwG of 18.12.2014, which interpreted the responsibility of the mining companies very widely. In the Rhineland, an earthquake hit 2.4 on 22.12.2015 - probably due to a rise in groundwater around the closed opencast mine Bergheim. All these questions are included in the colloquium on economics and environmental law on 26 January 2016. This also includes experiences and problems from other federal states such as Brandenburg and Saxony. [German] Je naeher das Ende des Steinkohlenbergbaus 2018 rueckt, desto eher geraet auch die Frage des Grundwasserwiederanstiegs im Ruhrgebiet ins Blickfeld. Das gilt zumal deshalb, weil aktuell ueber Rueckstellung und Haftungsfragen im Bereich der Altlasten der friedlichen Nutzung der Kernenergie diskutiert wird. Zudem verloren die betroffenen Gesellschaften an der Boerse erheblich an Wert. Daher stellt sich auch in Bezug auf den Steinkohlenbergbau die Frage, ob die finanziellen Rueckstellungen in der geschaffenen Stiftung ausreichen, um die zu erwartenden Verantwortlichkeiten und Massnahmen schultern zu koennen. Vorgelagert ist die Frage, welche Massnahmen zu ergreifen sind und wo Schaeden auftreten koennen. Zusaetzliche Impulse bekommt diese Frage durch das Meggen-Urteil des BVerwG vom 18.12.2014, welches die

  11. Application of the results of pipe stress analyses into fracture mechanics defect analyses for welds of nuclear piping components; Uebernahme der Ergebnisse von Rohrsystemanalysen (Spannungsanalysen) fuer bruchmechanische Fehlerbewertungen fuer Schweissnaehte an Rohrleitungsbauteilen in kerntechnischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dittmar, S.; Neubrech, G.E.; Wernicke, R. [TUeV Nord SysTec GmbH und Co.KG (Germany); Rieck, D. [IGN Ingenieurgesellschaft Nord mbH und Co.KG (Germany)

    2008-07-01

    For the fracture mechanical assessment of postulated or detected crack-like defects in welds of piping systems it is necessary to know the stresses in the un-cracked component normal to the crack plane. Results of piping stress analyses may be used if these are evaluated for the locations of the welds in the piping system. Using stress enhancing factors (stress indices, stress factors) the needed stress components are calculated from the component specific sectional loads (forces and moments). For this procedure the tabulated stress enhancing factors, given in the standards (ASME Code, German KTA regulations) for determination and limitation of the effective stresses, are not always and immediately adequate for the calculation of the stress component normal to the crack plane. The contribution shows fundamental possibilities and validity limits for adoption of the results of piping system analyses for the fracture mechanical evaluation of axial and circumferential defects in welded joints, with special emphasis on typical piping system components (straight pipe, elbow, pipe fitting, T-joint). The lecture is supposed to contribute to the standardization of a code compliant and task-related use of the piping system analysis results for fracture mechanical failure assessment. [German] Fuer die bruchmechanische Bewertung von postulierten oder bei der wiederkehrenden zerstoerungsfreien Pruefung detektierten rissartigen Fehlern in Schweissnaehten von Rohrsystemen werden die Spannungen in der ungerissenen Bauteilwand senkrecht zur Rissebene benoetigt. Hierfuer koennen die Ergebnisse von Rohrsystemanalysen (Spannungsanalysen) genutzt werden, wenn sie fuer die Orte der Schweissnaehte im Rohrsystem ausgewertet werden. Mit Hilfe von Spannungserhoehungsfaktoren (Spannungsindizes, Spannungsbeiwerten) werden aus den komponentenweise berechneten Schnittlasten (Kraefte und Momente) die benoetigten Spannungskomponenten berechnet. Dabei sind jedoch die in den Regelwerken (ASME

  12. Validity of thermal comfort models; Gueltigkeit thermischer Behaglichkeitsmodelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hellwig, Runa Tabea [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik (IBP) Stuttgart (Germany); Bischof, Wolfgang [Institut fuer Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin und Hygiene des Klinikums der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena, Bachstr. 18, 07743 Jena (Germany)

    2006-04-15

    The lack of regulations for room climate have caused uncertainties in the planning of free-ventilation office buildings in Germany. An interdisciplinary research study was carried out using enquiries among users as well as measured data in order to find out about the differences in thermal comfort, if any, between freely ventilated and mechanically ventilated buildings. The data are based on 14 offices of the ProKlimA project. The relevant literature describes four main methods for assessment and prediction of thermal comfort. On the one hand, the PMV model by Fanger and a modification of this model by Mayer were used; on the other hand, a Netherlands guideline and an approach presented in an ASHRAE study. In contrast to the PMV model, these two approaches define the optimal room temperature as a function of an averaged ambient temperature. The four methods were investigated with regard to their applicability for assessing the thermal comfort of buildings with free and mechanical ventilation. In the case of mechanical ventilation, the best results were achieved using Mayer's method; in the case of free ventilation, with the ASHRAE method. The results show that in both cases new models for thermal comfort planning will be required that are not included in German standards so far. (orig.) [German] Zur Zeit fuehren fehlende Richtlinien fuer das Raumklima zu Planungsunsicherheit bei frei beluefteten Buerogebaeuden in Deutschland. Eine interdisziplinaere Forschungsarbeit wurde durchgefuehrt, um anhand von Befragungs- und Messdaten zu untersuchen, ob es Unterschiede in der thermischen Behaglichkeit von Personen in frei beluefteten und mechanisch beluefteten Gebaeuden gibt. Es werden Befragungs- und Messdaten von 14 Buerogebaeuden aus dem ProKlimA-Projekt verwendet. Die relevante Literatur nennt vier bedeutende Methoden zur Bewertung und Vorhersage der thermischen Behaglichkeit. Auf der einen Seite werden das PMV-Modell von Fanger sowie eine Modifizierung dieses

  13. Possibilities under the `Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetz` for the recycling or for energy generation from waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung von heizwertreichen Reststoffen aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Rahmen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franke, J.; Fricke, K. [Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen Fricke und Turk GmbH, Witzenhausen (Germany)

    1998-12-31

    This (partial) project has the following aims: to describe comprehensively the possibilities for the recycling, or generation of energy from, waste with a high calorific value having undergone mechanical-biological conditioning; further, to formulate demands regarding the quality of the separated partial fractions. This basic study takes all relevant, commercial thermal processes into account (power plants, cement works, blast furnaces, etc.). Furthermore, the question is investigated of whether the thermal waste processing plants in the area of the Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall (SAGA) are suitable for waste utilization. An environmental compatibility statement is made, and the economic and legal boundary conditions are studied. (orig.) [Deutsch] Ziel des (Teil-)Forschungsvorhabens soll es sein, die Moeglichkeiten der energetischen und stofflichen Verwertung heizwertreicher Abfaelle aus der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung umfassend darzustellen und die Anforderungen an die Qualitaet der abgretrennten Teilfraktionen zu formulieren. Bei der Grundlagenermittlung sollen alle relevanten auf dem Markt angebotenen thermischen Verfahren (Kraftwerke, Zementwerke, Hochoefen usw.) mit einbezogen werden. Weiterhin sollen die im SAGA-Gebiet (Suedhessische Arbeitsgemeinschaft Abfall) vorhandenen thermsichen Anlagen auf ihre Eignung zur energetischen bzw. stofflichen Verwertung hin ueberprueft werden. Neben der Bewertung der Umweltvertraeglichkeit werden die oekonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen untersucht. (orig.)

  14. Analysis of potential energy saving strategies in a Bangkok school building. With CD-ROM; Analyse von Energieeinsparpotentialen am Beispiel einer Schule in Bangkok

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Temming, H.V.

    2000-05-01

    In cooperation with the Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ, a school building in Thailand was selected for an analysis of potentials for energy saving. The selected school was the New International School of Thailand (NIST) in Bangkok. Energy-relevant data were acquired by measurements, and solutions for more efficient energy supply were developed. Recommendations were made on this basis. This dissertation is also available on CD-ROM. [German] In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ wurde als Beispielobjekt eine thailaendische Schule, die New International School of Thailand (NIST) in Bangkok ausgewaehlt. An diesem Objekt wurden die verschiedenen energetischen Messungen durchgefuehrt. Diese wurden bedarfsgerecht ausgewertet. Auf der Basis der Ergebnisse wurden Loesungsmoeglichkeiten fuer eine effizientere Energieversorgung der Schule konstruiert und diese Alternativen wie oben beschrieben bewertet, woraus sich entsprechende Empfehlungen ergeben. Der Aufbau dieser Arbeit stellt sich nun folgendermassen dar: Nachdem in einem ersten Schritt die fuer diesen Kontext wichtigsten Parameter Thailands und des Untersuchungsobjektes dargestellt werden, schliesst sich hieran die Vorstellung verschiedener technische Alternativen zur Erzeugung von Kaelte an, da hier ein Fokus fuer moegliche Energieeinsparungen gesetzt wird. Anschliessend werden einige in der Arbeit verwandte Berechnungsverfahren fuer energetische oder wirtschaftliche Zuammenhaenge sowie eine ausfuehrliche Beschreibung der energetischen 1st-Situation des Untersuchungsobjektes dargestellt. Darauf aufbauend folgt nun die Vorstellung der verschiedenen Energieeinsparpotentiale durch technische und verhaltensinduzierte Optimierungsmassnahmen. Diese Arbeit endet mit der Bewertung aller aufgedeckten Potentiale und einem Gesamtfazit aus der Untersuchung. (Diese Diplomarbeit liegt auch in Form einer CD-ROM vor.) (orig./AKF)

  15. Combustion experiments in a small furnace using natural biogenic solid fuels. Emissions and ash quality. Final report; Verbrennungsversuche mit naturbelassenen biogenen Festbrennstoffen in einer Kleinfeuerungsanlage. Emissionen und Aschequalitaet. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Launhardt, T.; Hartmann, H.; Link, H.; Schmid, V.

    2000-09-01

    Emissions and ash qualities of the fuels were compared in order to assess their pollutant emissions CO, dust, C{sub n}H{sub m}, NO{sub x}, particle size distribution of airborne dust, organic and inorganic chlorinated pollutants (including PCDD/F), PAH and heavy metals. Quality characteristics of the fuels and ashes were investigated as well (nutrient and pollutant concentrations including heavy metals, chlorine, PCDD/F, PAH). The focus was on agricultural biomass, which was compared with chopped pinewood. [German] Ziel des Messvorhabens ist eine umfassende Analyse der Emissionen und der Aschenqualitaet beim Einsatz verschiedener biogener Festbrennstoffe in einer Kleinfeuerungsanlage (50 kW{sub th}). Dadurch soll eine vergleichende Bewertung der unterschiedlichen Brennstoffarten und Aufbereitungsformen (Pellet, Haeckselgut) moeglich werden und eine generelle Aussage ueber das Niveau des Schadstoffausstosses inklusive hochtoxischer organischer Komponenten abgeleitet werden. Ergaenzend dazu soll eine Quantifizierung moeglicher Einfluesse durch den Wassergehalt im Brennstoff und die Heizlast der Feuerungsanlage vorgenommen werden. Zielgroessen der Untersuchung sind der Wirkungsgrad der Feuerungsanlage, die Standard-Emissionsgroessen CO, Staub, C{sub n}H{sub m} und NO{sub x}, die Partikelgroessenverteilung des Flugstaubes, organisch und anorganisch chlorierte Schadstoffe (u.a. PCDD/F), PAK und Schwermetalle. Zusaetzlich werden eine Reihe von Qualitaetsmerkmalen im Brennstoff und in den Aschen betrachtet (Naehr- und Schadstoffgehalte, einschliesslich Schwermetalle, Chlor, PCDD/F, PAK). Im Vordergrund stehen die Biomassebrennstoffe, die speziell in der Landwirtschaft erzeugt werden. Sie werden mit dem Referenzbrennstoff Fichtenhackgut verglichen. (orig.)

  16. Solar-assisted district heating systems: The Solarthermie 2000-programme; Solarunterstuetzte Nahwaermeversorgung: Programm Solarthermie-2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lottner, V. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Projekttraeger Biologie, Energie, Umwelt (BEO)

    1998-12-31

    In Germany, utilisation of solar energy for thermal energy supply has a considerable technical and economic potential in terms of substitution of fossil fuels and reduction of CO{sub 2} emission. If appropriate technologies are used, solar-assisted district heat supply systems can be a cost-efficient concept for thermal utilisation of solar energy. The BMBF -programme `Solarthermie 2000` supports a number of pilot and demonstration plants in order to test and develop the most promising systems and storage facilities under real conditions. Long-term measuring programmes generate reliable data on thermal performance and cost of the plant concepts and create a solid basis for a technical and economic evaluation. (orig.) [Deutsch] Die Nutzung von Solarenergie fuer die Waermeversorgung bietet in Deutschland ein grosses technisches und wirtschaftliches Potential zur Substitution fossiler Energietraeger und Reduzierung der CO{sub 2} Emissionen in die Atmosphaere. Solarunterstuetzte Nahwaermesysteme stellen unter guenstigen technischen Bedingungen ein kostenguenstiges Konzept der thermischen Nutzung der Solarenergie dar. In dem BMBF-Programm Solarthermie-2000 werden Pilot- und Demonstrationsanlagen gefoerdert, so dass die aussichtsreichsten System- und Speicherkonzepte in der Praxis erprobt und gezielt weiterentwickelt werden koennen. Mit Langzeit-Messprogrammen werden belastbare Werte der thermischen Leistung und Kosten der Anlagenkonzepte ermittelt und eine zuverlaessige Grundlage fuer die technisch-wirtschaftliche Bewertung geschaffen. (orig.)

  17. 4. meeting on passive solar energy houses. Proceedings; 4. Passivhaus Tagung. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feist, W. [ed.; Sariri, V.; Nagel, M. [comps.] [Passivhaus Institut, Darmstadt (Germany)

    2000-03-01

    This is the report on the 4th Passive Building Conference, which took place at Kassel on March 10/11, 2000. There were eight sections: (a) Planners' workshop; (b) Architecture; (c) Ventilation; (d) Construction practice; (e) Subjective users' comfort and measured results; (f) Practical implementation; (g) economic and ecological assessment; (h) Solar architecture; (i) Heat supply. It was considered particularly favourable that passive solar buildings do not only offer a solution to ecological problems but also a growing market. [German] Der Tagungsband der '4. Passivhaus Tagung', die von 10. bis 11. Maerz 2000 in Kassel stattgefunden hat, beinhalten Beitraege, die in acht Arbeitsgruppen vorgetragen worden: (a) Planer-Werkstatt; (b) Architektur; (c) Lueftungsplanung; (d) Baupraxis; (e) Wohnerfahrung, Messergebnisse; (f) Umsetzung; (g) oekonomische und oekologische Bewertung; (h) Solararchitektur; (i) Waermeversorgung. Es wird vom Herausgeber als besonders erfreulich herausgestellt, dass durch eine erfolgreiche Passivhaus-Entwicklung neben der Loesung der Klimaprobleme zugleich ein neuer Wachstumsmarkt geschaffen werde, der mit einer Mehrung von Wertschoepfung und Wohlstand verbunden ist. (AKF)

  18. Human biological monitoring as demonstrated by means of a heavy-metal polluted abandoned site; Human-Biomonitoring am Beispiel einer Schwermetallaltlast

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Elison, M.; Schulte-Hostede, S. [GSF-Forschungzentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie

    1997-12-31

    Models for estimating exposure permit to make a rough assessment of the risk emanating from a contaminated area. But it must not be overlooked that such models are fraught with considerable weaknesses.- In studies such as the one described, concerned citizens should additionally be examined in order to obtain supplementary information and to aid interpretation. Such human biological monitoring makes sense only if the persons in question actually live in the contaminated areas, so that a higher exposure may reasonably be expected. Human biological monitoring is to help assess the inner exposure of human beings to pollutants emanating from the contaminated area. (orig./SR) [Deutsch] Mit Hilfe von Modellen zur Expositionsabschaetzung ist man nach den oben dargestellten Vorgehensweisen in der Lage, eine orientierende Bewertung des von einer kontaminierten Flaeche ausgehenden Risikos vorzunehmen. Dabei ist jedoch zu beruecksichtigen, dass solche Modelle mit erheblichen Schwachstellen belastet sind. Zur Ergaenzung und Interpretationshilfe sind bei Untersuchungen wie der hier vorgestellten auch Untersuchungen an den betroffenen Buergen vorzunehmen. Dieses Human-Biomonitoring hat nur dort einen Sinn, wo sichergestellt ist, dass die Menschen dort tatsaechlich auf belasteten Flaechen leben und damit eine erhoehte Belastung der Menschen anzunehmen ist. Das Human-Biomonitoring soll eine Abschaetzung der inneren Belastung des Menschen mit Schadstoffen, die von der kontaminierten Flaeche herruehren, ermoeglichen. (orig./SR)

  19. Basic regulations and standards for and performance of measurements in wet cooling towers; Norm-Grundlagen und praktische Durchfuehrung von Leistungsmessungen an Nasskuehltuermen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tesche, W. [Balcke-Duerr GmbH, Ratingen (Germany). Geschaeftsbereich Nasskuehlung

    1998-09-01

    Performance measurement in wet cooling towers is a process well covered and specified by national standards, which meanwhile have been harmonized. The European standard recently eleaborated by the cooling tower manufacturing firms that are members of the VDMA association reflects the state of the art and presents a regulatory framework for applications that has been well tuned to conditions met in practice. Evaluation of measurements relies on a comparative analysis of measured data with the cooling characteristics supplied by the manufacturer, either in the form of a diagram, a computer program, or as tabulated information. (orig./CB) [Deutsch] Leistungsmessungen am Nasskuehlturm sind in laenderspezifischen Normen genau spezifiziert. Die Normen haben sich mittlerweile angeglichen. Die von dem im VDMA zusammengeschlossenen Kuehlturmfirmen erarbeitete Euronorm zu diesem Thema spiegelt den aktuellen Stand in einer praxisnahen Durchfuehrungsverordnung wieder. Die Bewertung der Messung erfolgt im Vergleich mit der vor Messbeginn bekannten Kuehlcharakteristik, die entweder als Diagramm, Rechenprogramm oder zumindest als Tabelle vom Lieferanten erstellt wurde. (orig./GL)

  20. Communal sewage systems. Dimensioning, extension, optimization, cost. 2. tot. new rev. ed.; Kommunale Klaeranlagen. Bemessung, Erweiterung, Optimierung und Kosten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guenthert, F.W.; Reicherter, E.; Gallent, W. [Universitaet der Bundeswehr Muenchen, Neubiberg (Germany). Inst. fuer Wasserwesen; Baumann, P. [Wave GmbH, Stuttgart (Germany); Guender, B. [Berghof Filtrations- und Anlagentechnik GmbH und Co. KG, Eningen (Germany); Kapp, H. [Fachhochschule Biberach - Hochschule fuer Bauwesen und Wirtschaft, Biberach an der Riss (Germany); Mueller, J. [Technische Universitaet, Braunschweig (Germany). Institut fuer Siedlungswasserwirtschaft; Riedl, J. [Wasserwirtschaftsamt Weilheim (Germany); Steinle, E. [Dr. Steinle Ingenieurgesellschaft fuer Abwassertechnik, Weyam (Germany); Strohmeier, A. [Fachhochschule Aachen (Germany)

    2001-07-01

    The book presents practical solutions to current problems encountered in the projecting and construction of sewage systems: Fundamentals of biological sewage treatment, biological processes (activation, immersion disks, submerged fixed bed), further treatment of effluents; Dimensioning of activation systems, alternative processes, extension and optimization of existing sewage treatment systems, simulations and cost of process selection; Further treatment of effluents with phosphorus elimination and filtration systems; Sewage sludge treatment and its effects on waste water treatment and cost. [German] Das Buch bietet praxisnahe Problemloesungen fuer die heute anstehenden Fragestellungen bei Planung und Bau von Abwasserbehandlungsanlagen. In der ersten Auflage Bemessung von kommunalen Klaeranlagen wird sehr ausfuehrlich auf die Grundlagen der biologischen Abwasserreinigung, die verschiedenen Verfahren (Belebungsanlagen, Tropfkoerperanlagen, Anlagen mit getauchtem Festbett) sowie die weitergehende Abwasserreinigung eingegangen. Aufbauend auf diesen Grundlagen enthaelt die vorliegende zweite Auflage die inzwischen weiter entwickelten Bemessungsansaetze fuer das Belebungsverfahren (Belebung und Nachklaerung). Zudem werden Verfahrenspielraeume und Verfahrensalternativen (SBR-Anlagen) fuer den Bau und die Erweiterung und Optimierung von bestehenden Abwasserbehandlungsanlagen aufgezeigt. Grundlagen der Simulation und Ermittlung der anfallenden Kosten zur Bewertung von Verfahrensvarianten sollen dem Anwender helfen, die betrieblich und wirtschaftlich beste Loesung zu finden. Die weitergehende Abwasserbehandlung mit Phosphoreliminaton und Filtrationsanlagen ist in zwei Beitraegen ausfuehrlich dargestellt. Abschliessend wird auf die Klaerschlammbehandlung eingegangen, insbesondere auf ihre Auswirkungen auf die Abwasserbehandlung und deren Kosten. (orig.)

  1. Radiation protection research projects. Status report 2007; Strahlenschutzforschung. Programmreport 2007

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernhard-Stroel, Claudia; Goedde, Ralph; Hachenberger, Claudia; Loebke-Reinl, Angelika; Schmitt-Hannig, Annemarie

    2009-01-15

    In Behalf of the German Federal Environment Ministry (BMU) the BfS (Bundesamt fuer Strahlenschutz) assigns research contracts concerning radiation protection topics. The results of these research projects are supposed to provide decision support for the development of radiation protection regulations and other specific radiation protection tasks of the BMU. The BfS is basically charged for the planning, the technical and administrative prearrangements, the assignment, the expert monitoring and the technical evaluation of the results. The report is the compiled information on the results or intermediate results (status reports) of these research projects for the year 2007. [German] Das Bundesamt fuer Strahlenschutz (BfS) vergibt im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) Forschungsvorhaben auf dem Gebiet des Strahlenschutzes. Die Ergebnisse dieser Vorhaben dienen als Entscheidungshilfen bei der Erarbeitung von Strahlenschutzvorschriften und bei der Erfuellung sonstiger Fachaufgaben des BMU im Bereich Strahlenschutz. Die Planung, fachliche und administrative Vorbereitung, Vergabe, Begleitung sowie die fachliche Bewertung der Ergebnisse der Untersuchungsvorhaben ist grundsaetzlich Aufgabe des Bundesamtes fuer Strahlenschutz. Der vorliegende Bericht informiert ueber die Ergebnisse bzw. Zwischenergebnisse (in Form von Statusberichten) von Strahlenschutzvorhaben des BMU-Ressortforschungsprogramms im Jahr 2007. (orig.)

  2. Recycling-oriented development of engineered product 2000. Management of complex, conflicting targets. Conference; Recyclingorientierte Entwicklung technischer Produkte 2000. Management komplexer Zielkonflikte. Tagung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    This conference focused on practically orientated product development processes that enable efficient management of multiple conflicting targets without neglecting the recycleablility of the products. Further aspects were criteria, methods and evaluation methods as well as the practically orientated application of design rules to achieve innovative, marketable products. Subjects: Methods and instruments - recycling for added value - decision aids - analysis and evaluation - design for environment - the draft regulation VDI 2243, No. 1, 'Recycling-orientated product development'. [German] Themenschwerpunkte dieser von der VDI-Gesellschaft Entwicklung Konstruktion Vertrieb (VDI-EKV) gemeinsam mit der VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik (VDI-KUT) initiierten Tagung waren zum einen neuangelegte 'praxisorientierte Produkentwicklungsprozesse' ('PEP's'), die es gestatten, vielfaeltige 'Zielkonflikte' effizient zu managen, ohne dabei die Recyclingfaehigkeit der Produkte unter den Tisch fallen zu lassen. Darueber hinaus stand die Anwendung geeigneter Kriterien, Methoden und Bewertungsansaetze sowie die praxisorientierte Umsetzung von Gestaltungsregeln in innovative und marktfaehige Produkte im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung. Den Tagungsrahmen bildeten die Themenschwerpunkte: - Methoden und Instrumente - Wertschoepfung durch Recycling - Entscheidungshilfen - Analyse und Bewertung - Design for Environment sowie der neue Richtlinienentwurf (Gruendruck) VDI 2243, Blatt 1 'Recyclingorientierte Produktentwicklung'. (orig.)

  3. Radiation protection research projects. Programme report 2002. Summary of results from recent research projects of the BMU's Applied Research Programme carried out under the responsibility of the German Office of Radiation Protection (BfS); Strahlenschutzforschung. Programmreport 2002. Bericht ueber das vom Bundesamt fuer Strahlenschutz fachlich begleitete und verwaltete Ressortforschungsprogramm Strahlenschutz des Bundesumweltministeriums (BMU)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergler, I.; Bernhard, C.; Goedde, R.; Loebke-Reinl, A.; Schmitt-Hannig, A.

    2004-03-01

    The Federal Office of Radiation Protection awards research projects in the field of radiation protection on the behalf of the Ministry of Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (BMU). The findings of these projects serve as decision-making aids in the development of radiation protection regulations as well as in the fulfilment of the BMU's specific tasks in the field of radiation protection. Planning, technical and administrative preparation, awarding of contracts, general support as well as technical evaluation of the research and study projects is the task of the Federal Office of Radiation Protection. The present report provides information on the preliminary and, where applicable, final results of radiation protection projects in the year 2002 within the BMU's Applied Research Programme. (orig.) [German] Das Bundesamt fuer Strahlenschutz vergibt im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Untersuchungsvorhaben auf dem Gebiet des Strahlenschutzes. Die Ergebnisse dieser Vorhaben dienen als Entscheidungshilfen bei der Erarbeitung von Strahlenschutzvorschriften und bei der Erfuellung der Fachaufgaben des BMU im Bereich Strahlenschutz. Die Planung, fachliche und administrative Vorbereitung, Vergabe, Begleitung sowie die fachliche Bewertung der Ergebnisse der Untersuchungsvorhaben ist Aufgabe des Bundesamtes fuer Strahlenschutz. Der vorliegende Bericht informiert ueber die Ergebnisse bzw. Zwischenergebnisse von Strahlenschutzvorhaben des BMU Ressortforschungsprogramms im Jahr 2002. (orig.)

  4. Physiological and technical limitations of functional magnetic resonance imaging (fMRI) - consequences for clinical use; Physiologische und technische Grenzen der funktionellen Magnetresonanztomographie und die damit verbundenen Konsequenzen fuer die klinische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuestenberg, T. [Neurologische Klinik der Charite, Humboldt-Universitaet Berlin (Germany); Neurologische Klinik der Charite, Humboldt-Universitaet Berlin, Schumannstrasse 20/21, 10117, Berlin (Germany); Jordan, K. [Institut fuer Psychologie II, Otto-von-Guericke-Universitaet Magdeburg (Germany); Giesel, F.L. [Abteilung fuer onkologische Diagnostik und Therapie, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (Germany); Villringer, A. [Neurologische Klinik der Charite, Humboldt-Universitaet Berlin (Germany)

    2003-07-01

    Functional magnetic resonance imaging (fMRI) is the most common noninvasive technique in functional neuroanatomy. The capabilities and limitations of the method will be discussed based on a short review of the current knowledge about the neurovascular relationship. The focus of this article is on current methodical and technical problems regarding fMRI-based detection and localization of neuronal activity. Main error sources and their influence on the reliability and validity of fMRI-methods are presented. Appropriate solution strategies will be proposed and evaluated. Finally, the clinical relevance of MR-based diagnostic methods are discussed. (orig.) [German] Die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) ist eines der wichtigsten Verfahren der funktionellen Neuroanatomie. Aufbauend auf einer kurzen Darstellung des aktuellen Wissensstands bzgl. des Zusammenhangs zwischen lokaler neuronaler Aktivitaet und haemodynamischer Reaktion werden ausgewaehlte Moeglichkeiten und Grenzen des Verfahrens fuer die klinische Anwendung diskutiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Darstellung der derzeitigen methodischen und technischen Einschraenkungen hinsichtlich einer fMRT-basierten Detektion und Lokalisierung neuronaler Aktivitaet. Es werden die Hauptfehlerquellen und ihre Auswirkungen auf die Reliabilitaet und Validitaet des Verfahrens erlaeutert und aktuelle Loesungsansaetze diskutiert. Abschliessend erfolgt eine Bewertung der aktuellen klinischen Relevanz funktioneller MR-Diagnosemethoden. (orig.)

  5. Species analysis of organotin compounds to investigate their pathway in the aquatic environment; Speziesanalytik von zinnorganischen Verbindungen zur Aufklaerung ihrer Biopfade in der aquatischen Umwelt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuballa, J. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Physikalische und Chemische Analytik

    1997-12-31

    In this thesis the sorption, transport and accumulation behaviour of organotin compounds in the aquatic environment was investigated in order to assess and evaluate the toxic potential. In situ derivatization with sodiumthetraethylborate and extraction with hexane were employed to isolate the tin species from the matrices. Separation and quantification were performed using on-line gas chromatorgraphy coupled with atomic absorption spectrometry. The main conclusion of this work is that organotin compounds show a characteristic bioaccumulation behaviour, which is influenced by the solubility of the species in combination with lipophily and sorption on particles, humic substances and biofilms. (orig.) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurden das Sorptions-, Transport- und Akkumulationsverhalten von Organozinnverbindungen in der aquatischen Umwelt untersucht mit dem Ziel einer Abschaetzung und Bewertung des oekologischen Schaedigungspotentials. Die Isolierung der Zinnspezies aus den Matrizes gelang mit der In-Situ-Derivatisierung mit Natriumtetraethylborat und Extraktion mit Hexan. Die Trennung und Quantifizierung erfolgte mittels Gaschromatographie on-line gekoppelt mit Atomabsorptionsspektrometrie. Die wichtigste Aussage dieser Arbeit ist, dass zinnorganische Verbindungen ein charakteristisches Bioakkumulationsverhalten aufweisen, das wesentlich von der Wasserloeslichkeit der Spezies in Verbindung mit der Lipophilie und der Bindung an Partikel, Huminstoffe und Biofilme beeinflusst wird. (orig.)

  6. Irradiation programme SAMARCANDE. Impact test results; Bestrahlungsprogramm SAMARCANDE. Ergebnisse der Kerbschlagbiegeversuche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rieth, M.; Dafferner, B.; Ries, H.; Romer, O.

    1994-08-01

    To produce proof of the usability of the martensitic 10.5% Cr-steel 1.4914 as alternative wrapper tube material the irradiation induced embrittlement was characterised with impact tests. The examinations were based on specimens, which were fabricated out of an irradiated wrapper tube. The irradiation was carried out within the EFR project (European Fast Reactor) in the PHENIX reactor in Cadarache (irradiation programme SAMARCANDE). The evaluation of ductile-to-brittle-transition temperatures and upper shelf energies of safety relevant segments of the tube led to a positive assessment: the 10.5% Cr-steel 1.4914 is excellently suited to the usage as wrapper tube material. (orig.) [Deutsch] Zum Nachweis der Tauglichkeit des martensitischen 10,5% Cr-Stahls 1.4914 als alternaties Kastenmaterial wurde anhand von Kerbschlagbiegeversuchen die bestrahlungsinduzierte Versproedung charakterisiert. Die Untersuchungen stuetzten sich hauptsaechlich auf Proben, die aus einem im Rahmen des EFR-Projekts in Cadarache (PHENIX-Reaktor, Bestrahlungsprogramm SAMAR-CANDE) bestrahlten Brennelementhuellkasten gefertig wurden. Die Auswertung der Sproedbruchuebergangstemperatur und der Schlagarbeit in der Hochlage der sicherheitsrelevanten Segmente des Huellkastens fuehrte zu einer positiven Bewertung: der 10,5% Cr-Stahl 1.4914 ist fuer den Einsatz als Brennelementhuellkastenwerkstoff bestens geeignet. (orig.)

  7. Blower/air cooler with internally finned tubes; Ventilator-Luftkuehler mit innenberippten Rohren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnemann, M. [FKU - Forschungszentrum fuer Kaelte- und Umwelttechnik, Berlin (Germany)

    1997-12-31

    Heat transfer is higher in finned tubes than in smooth tubes. In order to assess the extent of improvement, internal heat tranfer coefficients and pressure losses of smooth and finned tubes were investigated on behalf of Walter Roller GmbH and Co. Two blower-type air coolers of identical design (except for the tubes) were investigated in a calorimeter using R22 and different refrigerant mass flows, evaporation temperatures and air temperatures. The results are the basis for new develoments by Walter Roller. Energetic assessment of the new type of evaporator was made on the basis of the DIN 8955 and ENV 328 standards. The results and findings are presented. (orig.) [Deutsch] Der Einsatz von innenberippten Rohren laesst im Vergleich mit glatten Rohren einen deutlich verbesserten inneren Waermeuebergang erwarten. Zur Abschaetzung der Groessenordnung dieser Verbesserungen wurden im Auftrag der Firma Walter Roller GmbH and Co. die inneren Waermeuebergangskoeffizienten und die Druckverluste von glatten und innenberippten Rohren experimentell bestimmt. Dazu wurden zwei bis auf die Rohre baugleiche Ventilator-Luftkuehler ineinem Kalorimeter untersucht. Mit dem Kaeltemittel R22 wurden fuer verschiedene Kaeltemittelmassenstroeme, Verdampfungstemperaturen und Lufttemperaturen die Kennzahlen bestimmt, die zur Charakterisierung der Rohre dienlich sind. Die Ergebnisse bildeten die Grundlage fuer eine Neuentwicklung im Hause Walter Roller. Die energetische Bewertung des neuen Verdampfertyps erfolgte in Anlehnung an die Normen DIN 8955 bzw. ENV 328. Die Untersuchungen und die Ergebnisse werden praesentiert. (orig.)

  8. Projektbericht zum Simulatorennetzwerk: Ein Tool zur Verbesserung der Unterrichtsmaterialien und zum gezielten Einsatz von Ressourcen in Skills Labs [Simulator Network Project Report: A tool for improvement of teaching materials and targeted resource usage in Skills Labs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schnabel, Kai P.

    2013-02-01

    Full Text Available [english] During the last decade, medical education in the German-speaking world has been striving to become more practice-oriented. This is currently being achieved in many schools through the implementation of simulation-based instruction in Skills Labs. Simulators are thus an essential part of this type of medical training, and their acquisition and operation by a Skills Lab require a large outlay of resources. Therefore, the Practical Skills Committee of the Medical Education Society (GMA introduced a new project, which aims to improve the flow of information between the Skills Labs and enable a transparent assessment of the simulators via an online database (the Simulator Network.[german] Die medizinische Ausbildung im deutschsprachigen Raum bemüht sich vermehrt in der letzten Dekade um mehr Praxisbezug. Dieser wird mittlerweile an vielen Fakultäten durch simulations-basierten Unterricht in Skills Labs implementiert. Simulatoren sind damit essentieller Bestandteil für diese Art der medizinischen Ausbildung. Ihre Beschaffung und der Betrieb im Rahmen eines Skills Lab verlangen einen großen Einsatz von Ressourcen. Hier soll daher ein Projekt des Ausschusses für praktische Fertigkeiten der Gesellschaft für medizinische Ausbildung vorgestellt werden, welches eine Online-Datenbank (das Simulatorennetzwerk für einen bessern Informationsfluss zwischen den Skills Labs und für eine transparente Bewertung der Simulatoren ermöglicht.

  9. Decision-Making and Sources of Evidence in Occupational Therapy and Other Health Professions. Evidence-Informed Practice / Entscheidungsfindung und Evidenzquellen in der Ergotherapie und weiteren Gesundheitsberufen. Evidenzinformierte Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tomlin George S.

    2014-12-01

    Full Text Available Von den Gesundheitsberufen wird einerseits verlangt, dass jeder einzelne Praktiker wissenschaftsbasiert arbeitet, d.h. publizierte Evidenz in der Praxis anwendet (Evidence Based Practice, EBP. Andererseits müssen sie als Profession valide Evidenz der Ergebnisse ihres professionellen Handelns produzieren. Diese zwei Dimensionen von EBP werden in der Diskussion oft nicht auseinander gehalten, was zu Verwirrung führt. Dieser theoretische Beitrag differenziert diese beiden Prozesse als “Evidence- Supported Practice” und “Evidence-Informed Practice” und zeigt, wie sie wieder zusammengeführt werden können. Zur Bewertung der externen und internen Validität von externer Evidenz wird die Forschungspyramide verwendet. In der Alltagspraxis müssen externe und interne Evidenzarten verwendet werden. Um den Begriff der internen Evidenz zu erklären, werden Beispiele aus der Ergotherapie und aus der Literatur anderer Gesundheitsberufe herangezogen. Empfehlungen für eine umfassende Strategie Evidenz-Basierter Praxis, adressiert an Praktiker, Forscher, und Lehrer werden formuliert.

  10. Green Building Challenge 98 (GBC 98) - process, boundary conditions, tools of assessment, demonstration projects. Final report; Green Building Challenge 98 (GBC 98) - Prozess, Rahmenwerk, Bewertungstool, Demonstrationsgebaeude. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loehnert, G. [Solidar Planungsgesellschaft Architekten und Ingenieure, Berlin (Germany); Luetzkendorf, T. [Bauhaus-Universitaet Weimar (DE). Inst. fuer Ressourcenschonendes Bauen (IREB); Schuler, M. [TRANSSOLAR Energietechnik GmbH, Stuttgart (Germany); Kohler, N. [ifib, Universitaet Karlsruhe (TH) (Germany)

    2000-06-01

    Project goals: (a) Establishment of general definitions for green buildings on the basis of national and regional conditions for individualized application of an assessment system; (b) Transfer of environmentally and energy-relevant planning indicators from successful projects to other projects in order to produce multiplication effects; (c) Development of internationally comparable orientation aids and standards for green buildings, identification and documentation of exceptional and standard-setting buildings; (d) Development and follow-up of a long-term development process and information exchange for providing the preconditions for advertizing and marketing of green building concepts. [German] Zielsetzung und Anlass des Vorhabens: Entwicklung und Information ueber die Fortschritte und Umsetzungsmoeglichkeiten in der Bewertung von Leistungen und Qualitaeten umweltentlastender Bauweisen fuer Wissenschaftler, Planer und Bauherren. Die Projektziele verfolgen im einzelnen die: (a) Schaffung allgemeingueltiger Definitionen umweltgerechter Bauweisen (green buildings) auf der Basis nationaler / regional-spezifischer Bedingungen fuer die individuelle Anwendung eines Bewertungssystems (b) Uebertragung von umwelt- und energierelevanten Planungsindikatoren aus erfolgreichen Einzelprojekten auf andere Projekte zur Erzeugung von Multiplikatoreneffekten (c) Entwicklung international vergleichbarer Orientierungshilfen und Massstaebe fuer das umweltgerechte Gebaeude sowie die Identifizierung und Dokumentation aussergewoehnlicher und vorbildlicher Gebaeude (d) Foerderung und Pflege eines langfristigen Entwicklungsprozesses und Informationsaustausches mit dem Ziel, Voraussetzungen zur Werbung und Marktumsetzung 'gruener' Gebaeude-/Baukonzepte zu liefern. (orig.)

  11. The P2-Cottbus test and demonstration project; Versuchs- und Demonstrationsbauvorhaben P2-Cottbus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuerst, W. [Institut fuer Erhaltung und Modernisierung von Bauwerken e.V., Berlin (Germany); Braeunig, K.U. [Technische Univ. Dresden (Germany)

    1997-12-31

    The paper is a compilation of the essential results, experiences and problems encountered during the finalized first measuring period with the following measurements: measurements in order to establish the actual condition of the building prior to its modernization, control measurements in connection with the start of operation and adjustment of the building`s heating and ventilation system, and measurements for the valuation of energy conservation measures. Further, some results of measurements from the current, second, measurement period are reported. All measuring results are to be considered as preliminary, as the project will not be finalized before 31 December 1997. (MSK) [Deutsch] Der Beitrag enthaelt eine Zusammenstellung wesentlicher Ergebnisse, Erfahrungen und Probleme aus der abgeschlossenen ersten Messperiode mit folgenden Messungen: Messungen im Zusammenhang mit der Analyse des Istzustandes vom Versuchsgebaeude vor der Sanierung, Kontrollmessungen im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme und Einregulierung der Heizung und Lftung des Gebaeudes sowie Messungen zur Untersuchung und Bewertung der energetischen Sanierungsnahmen. Ausserdem sind Ergebnisse der z.Z. laufenden zweiten Messperiode enthalten. Alle Ergebnisse sind mit dem Attribut ``vorlaeufig`` versehen, da das Projekt fruehestens am 31.12.97 abgeschlossen sein wird.

  12. Intra-plant cost allocation; Innerbetriebliche Leistungsverrechnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berroth, M. [Pfalzwerke AG, Ludwigshafen am Rhein (Germany); Briem, G. [RWE Energie AG, Essen (Germany); Filser, M. [Bayernwerk AG, Muenchen (Germany); Funke, R. [Stadtwerke Braunschweig GmbH (Germany); Hecker, W.; Woelfing, P. [Gedos Wuerzburg (Germany); Kaldewei, R. [Vereinigte Elektrizitaetswerke Westfalen A.G. (VEW), Dortmund (Germany); Paptistella, R. (Staedtische Werke Nuernberg); Ries, P. [Berliner Kraft- und Licht (BEWAG)-AG, Berlin (Germany); Stehli, H. [Vereinigung Deutscher Elektrizitaets-Werke e.V. (VDEW),Frankfurt am Main (Germany); Wachter, K. [EnBW Energie AG, Stuttgart (Germany); Zinser, E. [Mannheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (MVV), Mannheim (Germany)

    1999-12-13

    Since the introduction of competitive structures like profit centers in electric utilities as marketers in the liberalized energy sector, there is inceasing demand for business management methods and tools for valuation and control of corporate and departmental output of goods and services in particular. The author gives a step-by-step survey of activities to be taken for establishing a system of intra-plant cost allocation in an electric utility, as a basis for preparation of the statement of operating results of the profit centers, and as a measure intended to make the utility fit for the increasingly competitive market environment. (orig./CB) [German] Durch die Einfuehrung von Wettbewerbselementen wie interner Profitcenter bei Stromversorgungsunternehmen waechst der Bedarf an betriebswirtschaftlichen Methoden und Instrumenten zur Bewertung und Steuerung der internen Leistungserstellung, besonders der Dienstleistungen. Die Verfasser erlaeutern in anschaulichen Schritten die Voraussetzungen und Anwendungsbereiche der Innerbetrieblichen Leistungsverrechnung. Wichtige Aspekte sind in diesem Zusammenhang die Steigerung der Motivation und des Verantwortungsbewusstseins der Leistungserbringer. Die Innerbetriebliche Leistungsverrechnung bildet die Grundlage fuer die Ergebnisrechnung interner Profitcenter und bereitet ueber die Nutzung interner Maerkte auf eine verschaerfte Wettbewerbssituation in der Elektrizitaetswirtschaft vor. (orig.)

  13. Studies on the elements of optical and thermal energy transport through large components with transparent thermal insulation and shading; Untersuchungen der Grundlagen des optischen und thermischen Energietransportes bei grossflaechigen Komponenten mit transparenter Waermedaemmung und Verschattung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Platzer, W. [ed.; Apian-Bennewitz, P.; Kuhn, T.; Dill, F.U.; Wirth, H.; Wittwer, V.

    1997-11-28

    The report describes experimental and theoretical studies aiming at the comprehensive light-technical and energetic characterization of large, transparent construction elements including shading.- The two main measuring devices used for this purpose were a solar calorimeter for determining the total rate of energy passage, and a photogoniometer for measuring the bidirectional reflection and transmission properties of transparent construction elements and solar protection devices. The aims envisaged were to enhance measuring accuracy, create internationally comparable measuring conditions, and to integrate the experimental data into computer tools serving to evaluate construction elements in light-technical and energetic terms. (orig./GL) [Deutsch] In dem vorliegenden Sachbericht werden experimentelle und theoretische Arbeiten beschrieben, die auf eine umfassende lichttechnische und energetische Charakterisierung von grossflaechigen transparenten Bauteilen inklusive Sonnenschutz hinzielen. Die beiden wesentlichen Messvorrichtungen dazu sind ein Solarkalorimeter zur Bestimmung des Gesamtenergiedurchlassgrades und ein Photogoniometer zur Vermessung der bidirektionalen Reflexions- und Transmissionseigenschaften von transparenten Bauteilen und Sonnenschutzvorrichtungen. Ziele waren die Erhoehung der Messgenauigkeit, die Schaffung von international vergleichbaren Messbedingungen und die Integration der experimentellen Daten in Computerwerkzeuge, die der lichttechnischen und energetischen Bewertung von Bauteilen im Gebaeude dienen. (orig./GL)

  14. Automation of ultrasonic testing, instrumentation and rules for application and evaluation. Proceedings; Automatisierung der Ultraschallpruefung, Geraetetechnik und Regeln zur Anwendung und Auswertung. Vortraege des Seminars

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuestenberg, H. [comp.

    1997-12-31

    The proceedings volume contains 18 lectures of the seminar addressing the following (selected) aspects: Requirements to be met by PC cards for US testing applications, defined by producers and appliers; digital technology and its impact on multichannel US testing instruments; the ALOK and array systems combined into one very efficient testing system (SAPHIR); a testing system combining US radiation source arrays and the pulsed eddy current method by means of highly integrated microelectronics (ASICs); regulatory standards and specifications for automated US testing; requirements for automated US testing in compliance with nuclear engineering codes; state of the art in standardisation for definition of required properties of US testing systems; critical review of the proposed standard relating to the TOFD method; automated evaluation shown with the example of US testing of pipelines. (orig./CB) [Deutsch] Dieser Band enthaelt 18 Vortraege mit folgenden Themen (Auswahl): Anforderungen an Ultraschall-PC-Karten aus der Sicht von Hersteller und Betreiber; Einfluss der Digitaltechnik auf Mehrkanal-Ultraschall-Pruefanlagen; Vereinigung der ALOK- und der Gruppenstrahler-Technik in einem leistungsfaehigen Pruefsystem (SAPHIR); Ein kombiniertes Pruefsystem fuer die Ultraschall-Gruppenstrahler- und Impuls-Wirbelstrom-Technik auf der Basis von hochintegrierter Mikroelektronik (ASICs); Regelwerke und Spezifikationen fuer die automatisierte Ultraschallpruefung; Anforderungen der kerntechnischen Regelwerke an die automatisierte Ultraschallpruefung; Stand der Normung bei der Charakterisierung der Eigenschaften von Ultraschall-Pruefsystemen; Kritische Bewertung des Normungsvorschlages zur Beugungslaufzeittechnik (TOFD); und Automatisierte Auswertung am Beispiel der Ultraschallpruefung von Fernrohrleitungen. (orig.)

  15. Testing of welded seams in the light of new requirements. Rules, new joining techniques, new test methods, automation, code cases; Schweissnahtpruefung im Licht neuer Anforderungen. Regelwerke, neue Fuegetechniken, neue Prueftechniken, Automatisierung, Code Cases

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2005-07-01

    This proceedings CD contains 8 contributions on the following subjects: 1. Ultrasonic testing of welds using TOFD (A. Hecht); 2. Automated Ultrasonic Pipe Weld Inspection - Inspection of Welded Pipes in Accordance with New and Strict International Specifications (W.A.K. Deutsch); 3. Detection and analysis of longitudinal defects in welds of pipelines (K. Reber); 4. Ultrasonic inline inspection of pipelines for circumferential cracks (H. Willems); 6. Ultrasonic testing of welds at temperatures up to 200 C (A. Erhard); 7. Defect detection and defect size measurement in welds using ultrasonic phased arrays (W. Rathgeb); 8. Dry ultrasonic testing of laser-welded butt welds using guided SH waves illustrated by the example of tailored blanks (H.-J. Salzburger). Four papers are available as separate records in the ENERGY database. [German] Diese Berichtsband-CD enthaelt 8 Beitraege mit folgenden Themen: 1. Ultraschallpruefung an Schweissnaehten mittels TOFD (A. Hecht); 2. Automated Ultrasonic Pipe Weld Inspection - Inspection of Welded Pipes in Accordance with New and Strict International Specifications (W.A.K. Deutsch); 3. Detektion und Bewertung von Laengsfehlern an Schweissnaehten von Pipelines (K. Reber); 4. Inline-Pruefung von Pipelines auf Umfangrisse mittels Ultraschall (H. Willems); 6. Ultraschallschweissnahtpruefung bei Temperaturen bis 200 C (A. Erhard); 7. Fehlerauffindung und Fehlergroessenbestimmung mit der Gruppenstrahlertechnik bei der Schweissnahtpruefung (W. Rathgeb); 8. Trockene Ultraschallpruefung lasergeschweisster Stumpfschweissnaehte mittels gefuehrter SH-Wellen am Beispiel der Tailored Blanks (H.-J. Salzburger). Vier der Beitraege wurden separat fuer die ENERGY Datenbank aufgenommen.

  16. Utilities` view about NDT-trends; Entwicklungstendenzen in der ZfP aus Betreibersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hansch, M.K.T.; Broecker, B. [PreussenElektra AG (Germany)

    1999-08-01

    Nondestructive testing of nuclear plant components has become an increasingly important part in the performance of ISI activities. A change can be observed over recent years in ISI planning in that there is a trend towards placing more emphasis on component risk informed in-service inspection and online monitoring of components in response to operating history and conditions. Within the framework of the basic safety and in-service inspection concept, NDT and online monitoring of components are redundant, though important measures. This change of approach is a reaction to the advancements in the technical development of NDT methods and capabilities as well as related aspects, such as equipment and techniques for preparation, performance, and evaluation of inspections and subsequent data processing. (orig./CB) [Deutsch] Die zerstoerungsfreie Pruefung in den nuklearen Anlagen ist in den letzten Jahren immer mehr ins Rampenlicht getreten. Die betriebsbedingte Vorgehensweise bei der WKP ist im Rahmen der Betriebsueberwachung der Komponenten eine Tendenz zu einer kausalen wiederkehrenden Pruefung innerhalb des Basissicherheitskonzeptes, das die Betriebsueberwachung und die zerstoerungsfreie Pruefung als redundante Massnahmen involviert. Begleitet wird das o.g. Vorgehen von der technischen Entwicklung der zerstoerungsfreien Prueftechniken und deren Randgebiete, die die Vorbereitung, die Durchfuehrung, die Bewertung und die weitere Datenverwendung betreffen. (orig.)

  17. Webbasierte Schwachstellenanalyse an landwirtschaftlichen Biogasanlagen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mathias Effenberger

    2014-04-01

    Full Text Available Eine suboptimale Dimensionierung oder ein ineffizienter Betrieb landwirtschaftlicher Biogasanlagen haben negative Umweltwirkungen und eine mangelhafte Wirtschaftlichkeit zur Folge. Wir stellen hier eine Bewertungsmethode vor, mit der eine betriebsindividuelle Schwachstellenanalyse und eine vergleichende Bewertung von Biogasanlagen möglich werden. Die Methode kombiniert Elemente aus Fuzzy-Sets und Expertensystemen, um Biogasanlagen hinsichtlich verschiedener Kriterien zu bewerten. Die Bewertungsergebnisse für einzelne Anlagen und die Rangfolge in einem Anlagenvergleich sind hierbei unabhängig von der jeweiligen Stichprobe, da die einzelnen Kriterien auf Basis des Standes von Wissenschaft und Technik bewertet werden. Um den Bewertungsalgorithmus einem breiteren Nutzerkreis verfügbar zu machen, wurde die Web-Anwendung „Biogas Doc“ entwickelt, mit welcher die erforderlichen Informationen zur Anlagenkonfiguration sowie die Daten zum Betriebsergebnis der Biogasanlage strukturiert erfasst und dargestellt werden können. Mit der Anwendung kann der Nutzer prinzipiell auch die Auswirkungen von Repowering-Maßnahmen oder Änderungen bei den Einsatzstoffen auf wichtige Leistungskennwerte der Biogasanlage simulieren und damit zuverlässiger planen.

  18. Imaging techniques and their impact in treatment management of patients with acute flank pain; Die bildgebenden Verfahren und ihre Rolle beim Behandlungsmanagement von Patienten mit akutem Flankenschmerz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grosse, A.; Grosse, C.A.; Heinz-Peer, G. [Klinik fuer Radiodiagnostik der Medizinischen Universitaet Wien (Austria); Mauermann, J. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Urologie

    2005-10-01

    The purpose of this overview is to provide a general summary of the imaging techniques applied at the Vienna Hospital for the investigation of acute flank pain and the diagnosis of stone disease and the evaluation of their efficacy and impact on therapy management. The number of publications on the issue of ''intravenous urography (IVU) vs computed tomography (CT)'' is abundant; in recent years, advocates of CT make up the majority. In the Department of Urology at the Vienna Hospital, conventional techniques such as ultrasound and IVU besides UHCT still play an important role. This overview presents the advantages and disadvantages of the various imaging techniques for diagnosis of stone disease and evaluates their significance regarding therapy management of patients with acute flank pain. (orig.) [German] Ziele der Uebersichtsarbeit sind eine zusammenfassende Darstellung der an der Universitaetsklinik fuer Urologie in Wien angewendeten Untersuchungstechniken zur Abklaerung von akutem Flankenschmerz bzw. zur Diagnostik des Steinleidens und die Bewertung ihrer Effizienz und Bedeutung im Therapiemanagement. Die Literatur zum Thema ''intravenoese Urographie (IVU) vs. Computertomographie (CT)'' zur Diagnostik der Urolithiasis bzw. Nephrolithiasis ist reichhaltig. In den letzten Jahren ueberwiegen zunehmend die Befuerworter der CT. An der Universitaetsklinik fuer Urologie in Wien kommen neben der nativen CT weiterhin konventionelle Verfahren wie die Sonographie und die IVU haeufig zum Einsatz. In dieser Arbeit werden die Vorzuege und Nachteile der verschiedenen bildgebenden Verfahren in der Steindiagnostik aufgezeigt und ihr Stellenwert beim therapeutischen Management von Patienten mit akutem Flankenschmerz evaluiert. (orig.)

  19. Substitution of R502 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany; Ersatz von R 502 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-06-01

    The technical basics and the state of engineering for the substitution of R502 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of R502 in the FRG, the presentation and discussion of existing substitutes, the presentation and valuations of research and experiences with the adaptation to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion valuated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz von R502 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung von R502 in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  20. Thermoeconomic analysis of a bioenergetic plant; Thermooekonomische Analyse einer Bioenergie-Anlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hebecker, D.; Bittrich, P. [Martin-Luther-Univ. Halle (Germany). Fachbereich Ingenieurwissenschaften

    2003-07-01

    The thermoeconomical analysis allows to include - besides market-based expenditures and prices - the natural required energetic effort for manufacturing a product into evaluation. Exergy is the suitable property to describe these natural required expenditures. The efficiency of processes can be characterized by deviations from this minimum effort. The use of exergetic costing makes it possible to compare products with different qualities, e.g. energy carrier, heat, cold, electric current by including the manufacturing process. This is presented for a biomass utilization plant. [German] Die thermooekonomische Analyse bezieht neben Kosten und Preisen auch den naturgesetzlich notwendigen energetischen Aufwand fuer die Herstellung eines Produktes in die Bewertung ein. Ein geeignetes Mass fuer diesen Aufwand ist die Exergie. Mit ihr kann die Guete eines Produktionsverfahrens - gekennzeichnet durch die Abweichung vom energetischen Mindestaufwand - quantifiziert werden. Mit einem exergetischen Kostenansatz koennen Produkte unterschiedlicher Qualitaet, wie zum Beispiel Energietraeger, Waerme, Kaelte oder Strom, unter Einbeziehung des Herstellungsverfahrens miteinander verglichen werden. Dies wird am Beispiel einer Bioenergie-Anlage aufgezeigt.

  1. Biomass as a raw material for energy: a future potential energy source; Biomasse als Energierohstoff: Ein zukunftstraechtiger Energietraeger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bestebroer, S.I. [KEMA Nederland B.V., Arnheim (Netherlands); Smakman, G.J.J. [Novem, Utrecht (Netherlands); Kwant, K.W. [Novem, Utrecht (Netherlands)

    1996-07-01

    Growing interest in the utilization of biomass in energy production in the Netherlands had led to the foundation of a commission, in which all partners participating in electricity supply in the Netherlands work collectively on evaluating the further development of converting biomass to energy and also on formulating the arrangement solutions. The commission has come to the conclusion that the combined combustion of organic residues and the operation of smaller independent plants for biomass processing are, at the present time, realistic options. After the year 2000, the introduction of wood as a raw material for energy on a larger scale will be taken into consideration. (orig.) [Deutsch] Das wachsende Interesse an der Nutzung von Biomasse in der Energieerzeugung fuehrte in den Niederlanden zur Gruendung einer Kommission, in der alle an der niederlaendischen Energieversorgung beteiligten Partner gemeinsam an der Bewertung der weiteren Entwicklung der Umwandlung von Biomasse in Energie sowie an der Formulierung von Loesungsansaetzen arbeiteten. Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die Mitverbrennung organischer Rueckstaende und der Betrieb kleinerer eigenstaendiger Anlagen zur Biomasse-Verstromung zum heutigen Zeitpunkt realistische Optionen sind. Nach dem Jahre 2000 wird die Einfuhr von Holz als Energierohstoff im groesseren Massstab in Erwaegung gezogen. (orig.)

  2. Planning tools for environmental-orientated technology management - computer aided lifecycle analysis; Planungshilfsmittel fuer das oekologieorientierte Technologiemanagement - Computer Aided Lifecycle Analysis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehlke, U.H. [Fraunhofer-Institut fuer Produktionstechnologie, Aachen (Germany); Eversheim, W.; Albrecht, T.

    1995-12-31

    The high pressure on prices in the automotive industry as well as the aim to improve the ecological tolerance of the individual motor car traffic requires a considerate employment of natural ressources. In this connection the selection of material is of special improtance. Due to the systematic recording and evaluation of appropriate requirements of ressources, decissions concerning the selection of material and technology can be supported with a product-related and comprehensive balance in kind. The EDV-prototype CALA (Computer Aided Lifecycle Analysis) was developed in order to reduce the effort of a balance in kind to a minimum. CALA supports the user in capturing data and data processing through a dialogue-oriented display mask and through providing of relevant ecological master data. (orig.) [Deutsch] Sowohl der hohe Kostendruck in der Automobilbranche als auch das Ziel die oekologische Vertraeglichkeit des Individualverkehrs zu verbessern, erfordern einen schonenden Einsatz der natuerlichen Ressourcen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Werkstoffauswahl zu. Mit einer produktbezogenen, ganzheitlichen Sachbilanzierung koennen, durch die systematische Erfassung und Bewertung entsprechender Ressourcenbedarfe und Umweltbelastungen, Entscheidungen bei der Werkstoff- oder Technologieauswahl unterstuetzt werden. Um den Aufwand bei der Durchfuehrung einer Sachbilanzierung zu minimieren, wurde der EDV-Prototyp CALA (Computer Aided Lifecycle Analysis) entwickelt. Der Anwender wird bei CALA durch dialogorientierte Bildschirmmasken und die Bereitstellung oekologisch relevanter Stammdaten bei der Datenerfassung und Auswertung effektiv unterstuetzt. (orig.)

  3. Understanding, applying, optimizing the X-ray mammography; Roentgenmammographie. Verstehen, anwenden und optimieren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, U. (ed.); Hermann, K.P. [Diagnostisches Brustzentrum Goettingen (BZG) (Germany); Baum, F. [Universitaetsklinikum Goettingen (Germany). Abt. Diagnostische Radiologie

    2003-07-01

    This book in the German language gives a full account of current X-ray mammography and deals with new aspects and developments. To mention only a few: dosimetry, image quality and quality assurance, a new digital imaging technique; diagnostic evaluation of findings and new approaches like BIRADS, ACR terminology, and the PGMI system; the high imaging quality of the X-ray mammography and the interpretation of specific features of benign and malignant findings and borderline cases. (orig./CB) [German] Mit diesem Buch zur Roentgenmammographie wird ein Werk vorgelegt, das besonders den aktuellen Aspekten gerecht wird und neben innovativen technischen Entwicklungen, wie z. B. der digitalen Vollfeldmammographie, auch neue Trends in der Befundbeschreibung und -bewertung beruecksichtigt. Erwaehnt seien hier nur BIRADS, ACR-Terminologie und PGMI. Gestuetzt werden die in pragmatischer Kuerze verfassten Aussagen und Statements durch eine Vielzahl qualitativ hochwertiger Roentgenmammographien. So stellt die bildgebende Dokumentation benigner und maligner Befunde auf ueber 110 Seiten das Herzstueck dieses Buches dar. (orig./AJ)

  4. Empirische Sozialforschung im Internet. Befunde einer Onlinebefragung zu Inhalten und Erwartungen in der anonymen Beratung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans-Joachim Gehrmann

    2008-04-01

    Full Text Available Mit der Darstellung und vergleichenden Interpretation von Daten aus einer 2007 durchgeführten Onlinebefragung soll ein Beitrag zur empirischen Fundierung der Arbeit in der Onlineberatung geliefert werden. Vorbereitet wurde die Untersuchung inkl. des einzusetzenden Fragebogens innerhalb eines Lehrforschungsprojekts am Fachbereich "Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit" der Hochschule Darmstadt. Wesentliches Ziel dieser Praxisforschung war es, Erwartungen und Bewertungen der Nutzer zur E-Mailberatung der "Helpline" des Caritasverbandes Mainz - zugleich ein Angebot der Beratungsplattform "das-beratungsnetz" - zu ermitteln. Die differenzierte Auswertung der Antworten von insgesamt 140 BefragungsteilnehmerInnen zeigt nicht nur alters-, geschlechts- oder themenspezifische Unterschiede bei der Nachfrage und Bewertung der Beratungsangebote auf, sondern verdeutlicht auch die Notwendigkeit, in der Onlineberatung noch genauer zwischen Informations- und Beratungsbedürfnissen unterscheiden zu müssen und weist neben verschiedenen Kritikpunkten die insgesamt hohe Akzeptanz der Onlineberatung nach. In einem weiteren Schritt werden diese Befunde mit anderen Untersuchungen zur Onlineberatung und zum Internetverhalten verglichen. Dabei werden wichtige Struktur- und Entwicklungsmuster für die Beratungspraxis aufgezeigt und auch der noch bestehende Forschungsbedarf in diesem Feld der Sozialen Dienste skizziert. Abschließende Hinweise zur Wahrung der Anonymität in der Forschungs- und Beratungspraxis und zur Notwendigkeit eines Forschungsverbundes in der Onlineberatung zeigen Wege auf, wie der E-Mail-/Onlineberatung geholfen werden kann, ihr Angebot erfolgreich klientInnenorientiert weiterzuentwickeln.

  5. Eco-balance of sewage sludge disposal: Agricultural uses, monocombustion or co-combustion; Oekobilanz der Klaerschlammentsorgung: Landwirtschaftliche Verwertung, Mono- oder Co-Verbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fehrenbach, H. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany)

    2001-07-01

    fhe German state of Nordrhein-Westfalen envisages a state-wide strategy for sewage sludge utilization. The ifeu-Institute, Heidelberg, was commissioned to provide the planning fundamentals. About 530,000 t of dried sewage sludge are produced in NRW every year. Utilization concepts included the use as an agricultural fertilizer, in landscaping, and several variants of incineration. The methodology and results are presented here. [German] Das Land Nordrhein-Westfalen strebt eine landesweite Abfallwirtschaftsplanung fuer Klaerschlamm an, die sich an den genannten Grundsaetzen orientieren soll. Das ifeu-Institut, Heidelberg, wurde vom Ministerium fuer Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (MUNLV) beauftragt, die abfallwirtschaftlichen und oekobilanziellen Grundlagen fuer die Planung zu erstellen. Fuer die Entsorgung des in NRW mit 530.000 t Trockenmasse im Jahr anfallenden Klaerschlamms wurden dabei die Verwertung in der Landwirtschaft, der Einsatz im Landschaftsbau und die Verbrennung, mit jeweils allen wesentlichen in NRW realisierten technischen Varianten bewertet. Die Vorgehensweise sowie die wesentlichen Ergebnisse der oekobilanziellen Bewertung der Optionen der Klaerschlammentsorgung werden hier zusammengefasst. (orig.)

  6. Geotechnical strata evaluation with regard to roof control in longwalls; Geotechnische Gebirgsbewertung im Hinblick auf die Hangendbeherrschung im Strebraum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Polysos, N.; Brandt, K.-H. [Deutsche Steinkohle AG (Germany). Bergwerk Auguste Victoria/Blumenthal; Peters, S. [Montan Technologie GmbH (Germany). Mines and More Div.

    2003-10-09

    Beside considering the given geomechanical conditions, the geological/geotechnical logging of drill cores and heading faces during the driving of parallel entries and the resulting rock classification form the basis of the assessment of the proneness to caving of the roof strata in the actual mining phase. Both types of separation planes, parallel to the stratification as well as cutting the bedding, will be defined and assessed within the immediate roof strata depending on the lithological structure. These data may hold the potential to plan the winning and design its operational organization in a way that future impairments of the workings by increased caving or cavities can be calculated in advance to a major extent. Following the general description of the separation plane structure, the combined influence of the petrographic and structural geological roof properties on the operating cycle of the planned working face will be presented and illustrated. (orig.) [German] Die geologisch-geotechnische Bohrkern- und Ortsbrustaufnahme bei der Auffahrung der Abbaubegleitstrecken und die darauf bauende Gebirgsklassifizierung schaffen neben der Beruecksichtigung gebirgsmechanischer Randbedingungen eine Grundlage fuer die Beurteilung der Ausbruchsneigung der Hangendschichten beim Floezabbau. Die Ermittlung und Bewertung schichtparalleler und schichtschneidender Trennflaechen in den unmittelbaren Floezhangendschichten in Abhaengigkeit vom lithologischen Hangendaufbau zeigen Ansatzmoeglichkeiten zur Prognose der Nachfall-beziehungsweise Ausbruchsneigung der Dachschichten. Nach einer allgemeinen Beschreibung des Trennflaechengefueges wird die Einflussnahme der kombinierten Auswirkung der petrographischen und strukturgeologischen Hangendbeschaffenheit auf den Betriebsablauf des geplanten Strebs dargestellt und erlaeutert. (orig.)

  7. Substitution of the CFCs R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany. Status report; Ersatz der FCKW R11, R13, R503, R13B1, R113, R114, und R12B1 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringem Ozonabbaupotential. Statusbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-11-01

    The technical basics and the state of the art for the substitution of the CFC refrigerants R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of these refrigerants in the FRG, a review and discussion of existing substitutes, the presentation and evaluation of research and experiences with the conversion to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion evaluated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz der FCKW-Kaeltemittel R11, R13, R503, R13B1, R113, R114 und R12B1 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung dieser Kaeltemittel in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  8. Innovations and airborne pollutants. An economic assessment of the influence of different boundary conditions with explicit modelling of the choice of technology in the industrial sector. Interim report - documentation for the steel industry; Innovationen und Luftschadstoffemissionen. Eine gesamtwirtschaftliche Abschaetzung des Einflusses unterschiedlicher Rahmenbedingungen bei expliziter Modellierung der Technologiewahl im Industriesektor. Zwischenbericht - Dokumentation Stahlindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schleich, J.; Nathani, C.; Ostertag, K.; Schoen, M.; Walz, R.; Meyer, B.; Lutz, C.; Distelkamp, M.; Wolter, M.I.; Hohmann, F.

    2002-04-01

    The project attempted an improved modelling of technological progress. For this, the basic technological processes of selected energy-intensive sectors of the econometric input-output model PANTA RHEI are mapped in a model-consistent systematics. Technological progress is assumed to derive from the modelled decision making behaviour during selection of a technology. Apart from an improved assessment of the economic and environmental effects of political decisions, also the innovation effects are modelled. Further, politically induced technological progress is reduced explicitly to technologies. [German] Ziel des Projekts ist eine methodisch verbesserte Modellierung des technischen Fortschritts. Dazu werden fuer ausgewaehlte energieintensive Branchen des oekonometrischen Input-Output Modells PANTA RHEI die zugrunde liegenden technologischen Prozesse in einer modellkonsistenten Systematik abgebildet. Ein weiteres innovatives Element besteht darin, dass technischer Fortschritt auf das modellierte Entscheidungsverhalten bei der Technikwahl zurueckgefuehrt werden kann. Die gewaehlte Modellierung erlaubt nicht nur eine verbesserte Abschaetzung der durch Politikmassnahmen ausgeloesten gesamtwirtschaftlichen und der umweltrelevanten Wirkungen, sondern auch eine Bewertung der Innovationseffekte. Ausserdem laesst sich politik-induzierter, technischer Fortschritt explizit auf Technologien zurueckfuehren. (orig.)

  9. Monitoring of operation with artificial intelligence methods; Betriebsueberwachung mit Verfahren der Kuenstlichen Intelligenz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bruenninghaus, H. [DMT-Gesellschaft fuer Forschung und Pruefung mbH, Essen (Germany). Geschaeftsbereich Systemtechnik

    1999-03-11

    Taking the applications `early detection of fires` and `reduction of burst of messages` as an example, the usability of artificial intelligence (AI) methods in the monitoring of operation was checked in a R and D project. The contribution describes the concept, development and evaluation of solutions to the specified problems. A platform, which made it possible to investigate different AI methods (in particular artificial neuronal networks), had to be creaated as a basis for the project. At the same time ventilation data had to be acquired and processed by the networks for the classification. (orig.) [Deutsch] Am Beispiel der Anwendungsfaelle `Brandfrueherkennung` und `Meldungsschauerreduzierung` wurde im Rahmen eines F+E-Vorhabens die Einsetzbarkeit von Kuenstliche-Intelligenz-Methoden (KI) in der Betriebsueberwachung geprueft. Der Beitrag stellt Konzeption, Entwicklung und Bewertung von Loesungsansaetzen fuer die genannten Aufgabenstellungen vor. Als Grundlage fuer das Vorhaben wurden anhand KI-Methoden (speziell: Kuenstliche Neuronale Netze -KNN) auf der Grundlage gewonnener und aufbereiteter Wetterdaten die Beziehungen zwischen den Wettermessstellen im Laufe des Wetterwegs klassifiziert. (orig.)

  10. The effect of anthropogenic contaminations (PAH, PCB) on terrestrial annelids in conurban ecosystems. Final report; Einfluss von anthropogenen Schadstoffen (PAK und PCB) auf terrestrische Invertebraten urbaner Oekosysteme. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Achazi, R.K.; Beylich, A.; Chroszcz, G.; Dueker, C.; Heck, M.; Henneken, M.; Flenner, C.; Froehlich, E.; Garbers, U.; Khan, M.A.; Kreibich, M.; Kronshage, J.; Philippe, L.; Pilz, C.; Rothe, B.; Schabedoth, E.; Schaub, K.; Scheiwe, E.; Schmid, C.; Steudel, I.; Struwe, M.; Throl, C.; Wuertz, S. [Freie Univ. Berlin (Germany); Back, H.; Naehring, D.; Thielemann, U. [Gesellschaft fuer Angewandte Oekologie und Umweltplanung mbH, Nussloch (Germany)

    1997-09-23

    The project was conducted from August 1993 until May 1997. The objectives were (a) an elaboration of effect concentrations and index values for organic contaminants (PAH, PCB) and heavy metals in soil of conurbations for the community of decomposers, (b) the improvement of a biotest system for the evaluation of the habitat function of contaminated soils and (c) to obtain informations concerning a controlled utilization of contaminated areas. For that purpose field investigations in former sewage water irrigation areas of Berlin, Germany, concerning the abundance, species composition and dominance structure of terrestrial annelids (Enchytraeids, Lumbricids) were performed, as well as bioassays using contaminated soils of these sites and soils spiked with bezo(a)pyrene, fluoranthene, PCB 52, Cd and Cu and experiments on accumulation, elimination and biotransformation in annelids. 12 of the 17 sites investigated lacked earthworms, while only 2 sites lacked enchytraeids. The abundance of enchytraeids was in the range of 500 to 12.500/m{sup 2}, compared to 25.000 to 280.000/m{sup 2} on reference sites. The hostility of the soils of former irrigation fields to annelids was confirmed by lamina bait tests and by bioassays with Enchytraeus crypticus, E. albidus, E. buchholzi and Eisenia f. fetida. The ecotoxicity of the combined contaminants was enforced by the acidity and the degradation of the soils. The toxicity of organic and inorganic contaminants to terrestrial annelids was definitely proved by reproduction tests in the agar test system. The applied methods of investigation can be used for evaluation of contaminated soils. (orig.) [Deutsch] Das Projekt wurde von August 1993 bis Mai 1997 durchgefuehrt. Ziele waren die Erarbeitung (a) von Wirkschwellen fuer organische Schadstoffgruppen (PAK, PCB) und Schwermetalle im Boden fuer Destruenten urbaner Oekosysteme, (b) von Biotestsystemen zur Bewertung der Lebensraumfunktion belasteter Boeden und (c) von Hinweisen zur

  11. Application of organ tolerance dose-constraints in clinical studies in radiation oncology

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doerr, Wolfgang [Medical University/AKH Vienna, Dept. of Radiation Oncology/Christian Doppler Laboratory for Medical Radiation Research for Radiation Oncology, Comprehensive Cancer Center, Vienna (Austria); Technical University Dresden, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, OncoRay-National Center for Radiation Research in Oncology, Medical Faculty Carl Gustav Carus, Dresden (Germany); Task Group ' ' Tolerance Doses' ' of the German Society for Radiation Oncology (DEGRO), Berlin (Germany); Herrmann, Thomas [Task Group ' ' Tolerance Doses' ' of the German Society for Radiation Oncology (DEGRO), Berlin (Germany); Baumann, Michael [Technical University Dresden, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, OncoRay-National Center for Radiation Research in Oncology, Medical Faculty Carl Gustav Carus, Dresden (Germany); Task Group ' ' Tolerance Doses' ' of the German Society for Radiation Oncology (DEGRO), Berlin (Germany)

    2014-07-15

    . Jedoch sind Toleranzdosistabellen als Basis zur Bewertung einer klinischen Studie grundsaetzlich dadurch limitiert, dass sie nur einen Parameter des therapeutischen Verhaeltnisses der Behandlung beruecksichtigen, naemlich unerwuenschte Nebenwirkungen, nicht aber die erwuenschte potentielle Verbesserung der Tumorwirkung. Die sinnvolle Anwendung von ''Toleranzdosen'' in der Klinik bedarf der Beruecksichtigung verschiedener kritischer Aspekte, die in diesem Artikel angesprochen werden: die Definition der Toleranzdosis, die Festlegung eines Endpunkts/Symptoms, die Beruecksichtigung von Strahlenqualitaet und Bestrahlungsprotokoll, exponiertem Volumen und Dosisverteilung sowie patientenbezogene Faktoren der Normalgewebsempfindlichkeit. Die derzeit umfassendste Abschaetzung der OAR-Toleranz findet sich in der Zusammenstellung von QUANTEC (2010). Die dort gelisteten Toleranzwerte sind jedoch grundsaetzlich nur als Orientierungshilfe zu betrachten und koennen nicht die fuer den Patienten relevante Frage beantworten, ob mit einer klinischen Studie ein therapeutischer Vorteil erreicht werden kann; dies kann naturgemaess nur durch die abschliessende wissenschaftliche Auswertung der Studienergebnisse erfolgen. Trotz aller Einschraenkungen sollten bei der Gestaltung klinischer Studien die Werte von QUANTEC zur Bewertung des Komplikationsrisikos herangezogen werden, falls moeglich ergaenzt durch eigene Daten und neuere Ergebnisse aus dem Schrifttum. Eine Konsensbildung ueber ein den Sicherheitsinteressen der Patienten und gleichzeitig dem medizinischen Fortschritt verpflichtetes Antrags- und Genehmigungsverfahren mit transparenten qualitaetssichernden Anforderungen an die strukturelle Absicherung der Studienablaeufe ist von zentraler Wichtigkeit fuer die klinische Forschung in der Radioonkologie. (orig.)

  12. Phase transformation and local mechanical properties of TRIP steel in a simulated and real resistance spot weld process; Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweissprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauser, Stephan

    2013-06-01

    area of spot welded TRIP steels. The established mechanical characteristics were used as input data for numerical simulation of the spot weld ductility and strength performance. Here, the attention was focused on the necessity of implementing mechanical characteristics of the heat-affected zone for realistic tensile shear test modelling. [German] TRIP Staehle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Phasenumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Waehrend der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweissen koennen unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkuehlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Aenderung der mechanisch-technologischen Eigenschaften fuehren. Wesentliche Zielsetzung der vorliegenden Arbeit war daher die Analyse der Gefuegestruktur im Bereich einer Punktschweissverbindung hinsichtlich der Aenderung des Austenitanteils und den daraus resultierenden Aenderungen der lokalen mechanischen Eigenschaften unter besonderer Beruecksichtigung des TRIP-Effekts. Durch in-situ Beugungsuntersuchungen mittels hochenergetischer Synchrotronstrahlung erfolgte zunaechst die Quantifizierung des metastabilen Austenitanteils im unbehandelten Grundwerkstoff. Darauf aufbauend wurden unter definierten Temperaturprofilen in Ofenversuchen die grundlegenden Aspekte der thermisch bedingten Austenitumwandlung im Aufheiz- und Abkuehlprozess untersucht. Durch Gleeble-Versuche und Ofenexperimente wurden weiterfuehrend verschiedene Temperaturprofile mit unterschiedlichen im Punktschweissprozess lokal vorliegende Spitzentemperaturen genutzt um eine systematische Bewertung des Einflusses der Temperatur und der Aufheiz- sowie der Abkuehlbedingungen auf den Austenitgehalt unter realen Bedingungen zu ermoeglichen. Durch Korrelationsuntersuchungen zwischen den mechanischen Kennwerten thermisch

  13. Development of a slightly cooled ceramic guide blade of the first turbine stage. Part-project 2.4.2.1. Final report; Entwicklung einer schwach gekuehlten keramischen Leitschaufel der ersten Turbinenstufe. Teilprojekt 2.4.2.1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wittig, S.; Schulz, A.; Gutmann, C.; Dilzer, M.

    1997-12-31

    The example of a highly loaded gas turbine guide blade is presented in order to outline the potential of optimisation of the available numerical methods in the field of ceramic materials. Starting from a structure-mechanical component analysis using the FE method, the temperature and stress distribution in the component is defined. The failure probability of a component can then be assessed in consideration of the calculated component stress using the fracture statistics processor CERITS, which was developed at the Department of Turbomachinery. Longer life of ceramic components necessitates the shaving of stress peaks, which in ceramic materials cannot be reduced by plastic deformation. Component stresses can be reduced by reducing the thermal stresses induced by temperature gradients. An analysis of the ceramic shell structure resulted in the following design guidelines for components under high thermal stress: (a) homogeneisation of the temperature distribution inside the component, (b) compensation of thermal stresses, (c) adaptation of stiffness. (orig./MM) [Deutsch] Im Rahmen dieses Vorhabens soll, am Beispiel der hochbelasteten Gasturbinen-Leitschaufel aufgezeigt werden, welches Potential die durch derzeit verfuegbare numerische Verfahren gegebenen Optimierungsmoeglichkeiten fuer die Keramikanwendung darstellen. Ausgehend von einer strukturmechanischen Bauteilanalyse mit der FE-Methode kann eine Ermittlung und Bewertung der Temperatur- und Spannungsverteilung im Bauteil vorgenommen werden. Mit dem am Institut fuer Thermische Stroemungsmaschinen entwickelten Bruchstatistikprozessor CERITS kann unter Einbezug der zuvor berechneten Spannungsbelastung des Bauteils eine Bestimmung der Bauteilausfallwahrscheinlichkeit erfolgen. Das angestrebte Ziel einer keramischen Komponente mit einer ausreichenden Lebensdauer kann nur erreicht werden, wenn Spannungsspitzen, die von keramischen Werkstoffen nicht durch plastische Deformation reduziert werden koennen, vermieden

  14. Production and in-situ characterisation of sputtered catalyst films and their electrochemical performance in polymer electrolyte membrane fuel cells; Herstellung und in-situ Charakterisierung von Katalysator-Sputterschichten sowie deren elektrochemische Leistungsfaehigkeit in Polymer-Elektrolytmembran-Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vasic, Stanislav

    2013-05-01

    -Spannung-Kurven Aussagen ueber deren elektrochemische Leistungsfaehigkeit ermoeglicht. Etwaige sich aus dem Anlagenaufbau und den Prozessbedingungen ergebende Besonderheiten, die Einfluss auf die Schichtsynthese und die in-situ Charakterisierung der Schichten haben, finden durch eine CFD-Simulation theoretische Betrachtung. Die Kombination aller Untersuchungen erlaubt eine Bewertung des Gasfluss-Sputterns hinsichtlich seiner Eignung, die Platinbeladung in PEMFCs zu verringern.

  15. Extraphysical parameters of thermal comfort; Thermischer Komfort - die extraphysikalischen Aspekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bischof, Wolfgang; Brasche, Sabine [Arbeitsgruppe Raumklimatologie, Institut fuer Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin und -Hygiene, Klinikum der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena (Germany); Hellwig, Runa Tabea [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik (IBP) Holzkirchen, Valley (Germany)

    2007-07-15

    Taetigkeitsmerkmale, Arbeitszufriedenheit und die Belueftungsart des Gebaeudes oder Raumes gehoeren. Aus diesen z. T. sehr starken und signifikanten Wechselwirkungen kann bereits heute geschlussfolgert werden, dass zumindest bei der Analyse und Bewertung von raumklimatischen Beschwerden auch extraphysikalische Einfluesse einzubeziehen sind. (Abstract Copyright [2007], Wiley Periodicals, Inc.)

  16. 57th report of the Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW). Annual report 2000; 57. Bericht der Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW). Jahresbericht 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-08-01

    This is the 57th annual report of the Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW) on Rhine water quality from the view of drinking water supply. The positive trends continued in some fields, especially in the case of chloride concentrations and freights. On the other hand, there was a significant increase of some organic pollutants like DTPA, glyphosate and AMPA. The microbiological specifications of the new Drinking Water Ordinance and the concentrations of tensides and their metabolites are gone into. The ARW is worried about new or newly identified organic substances in Rhine water, especially as there is a lack of toxicological data on these substances and of data concerning their behaviour during freshwater preparation for drinking. [German] Die Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW) legt hiermit ihren nunmehr 57. Jahresbericht vor, in dem ueber ihre Aktivitaeten und wichtige Ergebnisse aus dem Untersuchungsprogramm der Rhein-Wasserwerke berichtet wird. Wie in den Vorjahren steht im Mittelpunkt der fachlichen Arbeiten der ARW die Bewertung der Rheinwasserbeschaffenheit aus Sicht der Trinkwasserversorgung. Im ersten Teil dieses Jahresberichtes sind die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst, die insgesamt erkennen lassen, dass sich die positiven Tendenzen bei vielen Wassergueteparametern auch im Berichtsjahr 2000 fortgesetzt haben. Dies gilt vor allem fuer die Chlorid-Konzentrationen und -Frachten im Rhein, die im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurueckgegangen sind. Im Gegensatz dazu haben die Konzentrationen einiger organischer Einzelstoffe, wie z. B. DTPA sowie Glyphosat und AMPA, im Jahr 2000 z. T. deutlich zugenommen. Weiterhin sind in diesem Jahresbericht eine ausfuehrliche Zusammenstellung ueber die mikrobiologischen Anforderungen, die sich aus der neuen Trinkwasserverordnung ergeben sowie ein Bericht ueber das Vorkommen von Tensiden und deren Metaboliten in Oberflaechengewaessern, wie z. B. im Rhein, enthalten. Insbesondere das Auftreten

  17. Investigation of different water samples applying the luminescence inhibition assay; Untersuchung von Wasserproben unterschiedlicher Herkunft mit dem Leuchtbakterientest

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muenzinger, A. [Staatliches Umweltamt Herten (Germany); Lowis, J. [Landesumweltamt NRW, Essen (Germany)

    1996-06-01

    oekotoxikologischen Bewertung erneut belegt. Die Problematik der oekotoxikologischen Beurteilung von Wasserproben in der Routineuntersuchung oder bei Gewaesserverunreinigungen mit Hilfe des Leuchtbakterientestes wird diskutiert. (orig.)

  18. Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), their transfer into and dislocation within soil; Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und ihre Verlagerung im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duerbeck, H.W.; Niehaus, R.; Mueller, U.; Bueker, I. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie

    1997-12-31

    In order to assess the terrestrial hazard potential of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), it is vital to investigate their nuisance concentrations and deposition to soil and plants as well as their dislocation in soil. This was the object of the first part of the research programme ``Locational evaluation of chemical soil pollution``, conducted by the national research institutions. It was headed ``Analysis of exposure`` and comprised the following individual contributions: 1. Integrated long-term measurements of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil air at ground level (FZJ), 2. Determination of PAH nuisance concentrations at the Scheyern experimental station as well as at the motorway by-passing Munich to the east (A 99), near Kirchheim (GSF), 3. Investigations regarding PAH exposure via the air pathway and inclusion of acquired data in substance flows made up for the east-German dry zone (Bad Lauchstaedt), (UFZ), 4. Simulation of PAH concentration and deposition in south-western Germany (FZK). (orig./SR) [Deutsch] Zur Abschaetzung des Gefaehrdungspotentials von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) im terrestrischen Bereich sind daher Untersuchungen ueber die Immissionskonzentrationen und die Deposition auf Boeden und Pflanzen sowie ueber ihre Verlagerung im Boden von essentieller Bedeutung. Die Bearbeitung dieser Thematik erfolgte im Teilbereich I `Eintragsanalyse` des AGF-Programms `Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen` mit folgenden Einzelbeitraegen: 1. Integrierende Langzeitmessung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen in bodennaher Luft, (FZJ) 2. Bestimmung der PAH-Immissionskonzentrationen am Versuchsgut Scheyern sowie an der oestlichen Autobahnumgehung von Muenchen (A 99) bei Kirchheim, (GSF) 3. Untersuchungen zum Eintrag von PAH ueber den Luftpfad und Einbeziehung der Daten in Stoffkreislaeufe im Mitteldeutschen Trockengebiet (Bad Lauchstaedt), (UFZ) 4. Simulation der PAH-Konzentration und

  19. Pressurized fluidized-bed power stations. Combined cycle power plants with fluidized-bed combustion, with particular regard to emissions; Druckwirbelschicht-Kraftwerke. Kombikraftwerke mit Druckwirbelschichtfeuerung - Entwicklung fuer Braunkohle unter besonderer Beruecksichtigung des Emissionsverhaltens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chalupnik, R.W.

    1999-07-01

    Investigations were carried out to find whether this technology is suited for lignite. The state of the art of the pressurized fluidized bed technology for coal is presented. The planning of the experimental programme is explained, including unresolved problems of thermal calculation, raw lignite transport characteristics, and emissions. Emissions of atmospheric and pressurized fluidized bed combustion of coal and lignite are compared, and the results of a theoretical investigation of the potential performance are presented. Recommendations are made for further studies, and an outlook is given to future 'second generation' concepts with higher efficiencies resulting from higher gas turbine inlet temperatures. [German] Die vorliegende Arbeit berichtet ueber die Entwicklung der Kombikraftwerkstechnik mit Druckwirbelschichttechnik. Nachdem die bisherigen Aktivitaeten weltweit fast ausschliesslich fuer den Einsatz von Steinkohle betrieben wurden, bestand die Aufgabenstellung in der Erarbeitung von ersten grundlegenden Ergebnissen, aufgrund derer zu beurteilen war, ob die Druckwirbelschichttechnik fuer den Einsatz von Braunkohle geeignet ist. Kapitel 2 stellt den Stand der Technik der Druckwirbelschichtverbrennung fuer Steinkohle dar. In Kapitel 3 wird die Planung des Versuchsprogramms erlaeutert, die sich an den offenen Fragestellungen zu den waermetechnischen Rechnungen, zum Foerderverhalten von Rohbraunkohle und zum Emissionsverhalten orientierte. In der Diskussion der Ergebnisse in Kapitel 4 erfolgt eine Einordnung und Bewertung der ermittelten Emissionswerte im Vergleich zur Wirbelschichtverbrennung unter atmosphaerischen und druckaufgeladenen Bedingungen von Stein- und Braunkohle. In Kapitel 5 schliesslich werden die Ergebnisse einer durchgefuehrten theoretischen Untersuchung zur Ermittlung des Wirkungsgradpotentials dargestellt. Ferner werden Empfehlungen fuer ergaenzende, weiterfuehrende Untersuchungen gegeben. Fuer die langfristige potentielle

  20. Diagnostic imaging of shoulder impingement; Bildgebende Diagnostik des Schultergelenkes bei Impingement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merl, T. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Weinhardt, H. [Klinikum Rechts der Isar, Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Oettl, G. [Klinikum Rechts der Isar, Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Lenz, M. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Riel, K.A. [Klinikum Rechts der Isar, Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie

    1996-01-01

    Magnetic resonance imaging is a method that has been advancing in the last few years to the modality of choice for diagnostic evaluation of the bone joints, as the method is capable of imaging not only the ossous but also the soft tissue components of the joint. MRI likewise has become an accepted method for diagnostic evaluation of syndromes of the shoulder, with high diagnostic accuracy in detecting rotator cuff lesions, or as an efficient MRI arthrography for evaluation of the instability or lesions of the labrocapsular complex. In the evaluation of early stages of shoulder impingement, the conventional MRI technique as a static technique yields indirect signs which in many cases do not provide the diagnostic certainty required in order to do justice to the functional nature of the syndrome. In these cases, functional MRI for imaging of the arm in abducted position and in rotational movement may offer a chance to early detect impingement and thus identify patients who will profit from treatment at an early stage. [Deutsch] Die Magnetresonanztomographie hat sich in den letzten Jahren zur Methode der Wahl in der Diagnostik der Gelenke entwickelt, sie erlaubt neben der Abbildung aller knoechernen auch die Abbildung aller Weichteilelemente eines Gelenkes. Auch in der Diagnostik der Schultergelenkserkrankungen besitzt die Magnetresonanztomographie einen festen Stellenwert mit hoher diagnostischer Treffsicherheit in der Beurteilung der Rotatorenmanschette, als MR-Arthrographie auch in der Beurteilung der Instabilitaet bzw von Laesionen des labrokapsulaeren Komplexes. In der Bewertung frueher Stadien des Impingement ist die klassische Magnetresonanztomographie als statische Methode auf indirekte Zeichen angewiesen, die in vielen Faellen nicht ausreichende Sicherheit bieten und dem funktionellen Charakter des Krankheitsbildes nicht ausreichend Rechnung tragen. Hier koennte die funktionelle Magnetresonanztomographie unter Abbildung des Arms in Abduktion und Rotation eine

  1. Stress-optimised, steam-cooled gas turbine blade. Final report; Spannungsoptimierte, dampfgekuehlte Gasturbinenschaufel. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kusterer, K.; Kammerer, T.; Kemper, M.; Lang, G.; Roeper, R.

    2002-07-01

    effizienten Bearbeitung des Vorhabens zum Erreichen der Vorhabensziele ist ein ganzheitlicher Bearbeitungsansatz gewaehlt worden, der auf den eng verzahnten Hauptbearbeitungsfeldern Prozessanalyse, numerische Simulation und Experimente beruht. Im folgenden findet eine Bewertung und Zusammenfassung der einzelnen Arbeitspunkte statt. (orig.)

  2. Intermediate blades in slow radial blowers. Final report; Zwischenschaufeln - Zwischenschaufeln in langsamlaeufigen Radialventilatoren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Carolus, T.; Basile, R.

    2001-05-01

    The effects of intermediate blades on the aerodynamic characteristics of slow radial blowers was investigated. It was found that the installation of intermediate blades of optimized design will slightly raise the pressure coefficients at comparable performance, especially if the initial number of blades was low. Stall will be reduced as well. On the basis of extensive investigations, a design diagram was drawn up which enables producers of blowers to assess the optimal intermediate blade configuration for a given blower quickly and easily. (orig.) [German] Der Einfluss von Zwischenschaufeln auf die aerodynamischen Kennwerte langsamlaeufiger Radialventilatorlaufraeder mit rueckwaertsgekruemmten Schaufeln wurde untersucht. Als Einflussparameter wurden die Hauptschaufelzahl, der Schaufelwinkel, das Breitenverhaeltnis, das Durchmesserverhaeltnis und die Zwischenschaufellaenge und -position in Betracht gezogen. Um eine moeglichst umfassende Bewertung dieser Zwischenschaufeln zu erhalten, wurden fuer eine Vielzahl von Parameterkombinationen die Stromfelder numerisch berechnet und daraus die aerodynamischen Kennwerte ermittelt. Dazu wurden zunaechst verschiedene Rechenverfahren und Rechenraumgrenzen untersucht und anhand von Messungen und Plausibilitaetsbetrachtungen bewertet. Als taugliches Rechenverfahren erwies sich ein dreidimensionales Navier-Stokes-Verfahren mit einem Rechenraum, der Einlaufduese, Radialspalt, Saugmund und Schaufelkanal umfasst. Die Ergebnisse systematischer Variationen der Einflussparameter zeigen, dass die aerodynamischen Kennwerte von allen oben genannten Parametern abhaengen. Der Einbau optimal ausgefuehrter Zwischenschaufeln in ein Ausgangsrad ohne Zwischenschaufeln fuehrt zu einer - wenn auch moderaten - Steigerung der Druckzahlen bei vergleichbaren Wirkungsgraden, insbesondere bei niedriger Hauptschaufelzahl des Ausgangsrades. Eine Minderung der Versperrung (d.h. eine Reduktion der Volumenzahl) ist mit Zwischenschaufeln moeglich. Mit den

  3. Die Dankesrede bei der Preisverleihung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elenmari Pletikos Olof

    2012-12-01

    Full Text Available Festliche Preisverleihungen sind Gelegenheiten, bei denen von den Preisträgerneine kurze Rede erwartet wird. Obwohl die Dankesrede eine kleinere Randgattung innerhalb des epideiktischen Genres ist, steht sie im Mittelpunkt des Ereignisses. Rhetorikhandbücher geben zahlreiche Ratschläge, wie eine gute Festrede vorbereitet werden soll, um zu unterhalten, zu bewegen und zu belehren. Ziel dieser Untersuchung ist es festzustellen, welche Eigenschaften der Dankesrede die Zuhörer als erwünscht oder unerwünscht wahrnehmen und welche Charakteristika am meisten zur Qualität festlicher Dankesreden beitragen. Das Korpus der gesprochenen Texte bilden 30 Dankesreden anlässlich kroatischer Preisverleihungen in den Bereichen Schauspiel, Sport, Musik, Fernsehen, Literatur und Wirtschaft. Die Audio-Aufnahmen der Dankesreden wurden einer Gruppe von Hörern zur Bewertung in folgenden Kategorien vorgelegt: interessant, geistreich, hoher Sprachstil, feierlich, emotiv, persönlich, originell, bescheiden, vorbereitet und spontan. Zusätzlich wurde zu jeder Rede die offene Frage gestellt, was dem Zuhörer an der Rede gefallen oder nicht gefallen habe. Die Resultate der Perzeptionsanalye lassen erkennen, dass die Interessantheit einer Rede mit der Eigenschaft des Geistreichen, des Originellen, des Emotionalen und des Persönlichen in Verbindung gebracht wird und die Eigenschaft des Festlichen im Wesentlichen nur mit dem hohen Sprachstil und der Vorbereitetheit des Textes korreliert. Einige Eigenschaften können sowohl erwünscht als auch unerwünscht sein, z. B. Dialekt, Persönliches und Kürze. Die besten Dankesreden haben Eigenschaften, die im Grunde schwer miteinander zu verbinden sind: Einerseits soll der Text vorbereitet sein (hoher Stil, Wortwahl, Figuren, Originalität der Geschichte, Humor, andererseits wird bei der Ausführung Spontaneität (Aufrichtigkeit, Emotionalität, Persönlichkeit erwartet.

  4. Diagnosis of structures. Practical applications and future tasks of non-destructive testing; Bauwerksdiagnose. Praktische Anwendungen Zerstoerungsfreier Pruefungen und Zukunftsaufgaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2016-05-01

    The preservation of buildings is increasingly becoming the focus of public attention, not least because of traffic restrictions on roads and bridges, which have grown significantly in recent years. Here the building inspectors is of particular importance to assess the causes and extent of repair work as required. This non-destructive testing in the construction industry (ZfPBau method) have become indispensable. However, very few rules are found in construction in contrast to the classical industrial NDT. Also the offers to the qualification of examiners are low, but but in the meantime available. The symposium takes this conflict area to less regulation and a high demand of professional services. One of tasks of the future is the reliable evaluation of existing structures. The foundation was laid by the adoption of the directive for the recalculation of road bridges in 2011 to have results of non-destructive examination incorporated in recalculations. Meanwhile are first experiences on investigations and recalculations of bridges that will be presented at the symposium for the first time. [German] Die Erhaltung von Bauwerken rueckt immer mehr in den Fokus der Oeffentlichkeit, nicht zuletzt durch Verkehrseinschraenkungen an Strassen und Bruecken, die in den letzten Jahren spuerbar zugenommen haben. Dabei kommt den Bauwerkspruefern eine besondere Bedeutung zu, Ursachen und Umfang von Instandsetzungsmassnahmen bedarfsgemaess abzuschaetzen. Hierbei sind zerstoerungsfreie Pruefverfahren im Bauwesen (ZfPBau-Verfahren) nicht mehr wegzudenken. Allerdings sind im Gegensatz zur klassischen industriellen ZfP im Bauwesen sehr wenige Regelwerke anzutreffen. Auch die Angebote zur Qualifizierung von Pruefern sind gering aber mittlerweile vorhanden. Die Fachtagung greift dieses Spannungsfeld geringer Regelsetzung und grossem Bedarf qualifizierter Dienstleistungen auf. Ein Aufgabenfeld der Zukunft ist die zuverlaessige Bewertung von Bestandsbauwerken. Durch das Inkrafttreten der

  5. Mechanized US test method for welded rotors in power plant engineering - new approaches, experience, outlook; Mechanisierte US-Prueftechnik an geschweissten Rotoren im Kraftwerksbau - Neue Wege, Erfahrungen, Ausblick

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohmann, H.P.; Boewe, M. [Siemens AG PG, Muelheim a. d. Ruhr (Germany)

    2002-07-01

    The new US technology has the following advantages: 1. Testing of welds on shafts which cannot be tested by direct vertical acoustic testing. 2. Testing of narrow gap welds in narrow and cramped space; 3. Variable test probe distances and acoustic testing angles. 4. Good sensivity for faults vertical to the surface. Implementation of the phased array technology is possible, which shortens the testing time. Modern multichannel ultrasonic test equipment enables classification into 3D and 2D signals. The new technology is an important tool for quality assurance in the production and repair of welded turbine shafts. [German] Die Vorteile der vorgestellten US-Prueftechnik lassen sich wie folgt zusammenfassen: 1. Wellenschweissnaehte, die konstruktiv keine Moeglichkeit der direkten Senkrechteinschallung bieten, koennen auf diese Weise auf Flankenbindefehler ueberprueft werden. 2. Durch die Anordnung der Pruefkoepfe ist es moeglich, Engspaltschweissungen unter eingeschraenkten Platzverhaeltnissen zu pruefen. 3. Durch die Variation der Pruefkopfabstaende und Einschallwinkel koennen die Tiefenlagen frei gewaehlt werden. 4. Eine sehr gute Nachweisempfindlichkeit fuer Flankenbindefehler (senkrecht zur Oberflaeche orientiert) ist gewaehrleistet. Eine klare Bewertung der detektierten Anzeigen ueber die AVG - oder Vergleichskoerpermethode ist moeglich. Weiteres Potential liegt in der Implementierung der Phased Array Prueftechnik, was zu einer erheblichen Zeitersparnis fuehrt. Die Verwendung moderner, mehrkanaliger Ultraschallgeraete laesst darueber hinaus bei gleichzeitigem Einsatz der Pruefkoepfe im Impuls-Echo-Betrieb und im Sender-Empfaenger-Betrieb eine Klassifizierung von Anzeigen in ''voluminoes'' und ''flaechig'' zu. Mit der entwickelten Prueftechnik wurde ein wichtiges Instrument zur Qualitaetssicherung bei der Herstellung und Reparatur geschweisster Turbinenwellen geschaffen.

  6. Practical significance of weld strength matching

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sloterdijk, W. [N.V. Nederlandse Gasunie, Groningen (Netherlands); Schipaanboord, W.N. [N.V. Nederlandse Gasunie, Groningen (Netherlands)

    1996-10-01

    Defect tolerance in welds in pipelines constructed in modern high strength material depends on the balance in strength between weld material and pipe material. The Guidelines on the assessment of girth weld defects published by the European Pipeline Research Group (EPRG) define in Tier 2 defect limits assuming that the (actual) weld metal yield strength is equal or greater than the yield strength of the parent material. The defect limits according to Tier 2 exceed the defect limits in `workmanship standards` (l>25 mm). Nevertheless, the draft European welding standard EN 288 does not yet require a test to measure and verify the weld metal yield strength. Gasunie has performed a test program with the aim to look at the practical significance of weld strength matching in a strain controlled situation and to verify the relevance of limits given in the European welding and line pipe codes, in combination with the EPRG Guidelines. It is concluded that the results of the tests confirm the defect acceptance limits according to Tier 2 of the EPRG Guidelines. (orig.) [Deutsch] Die Zulaessigkeit von Fehlern in Rundschweissnaehten in Rohrleitungen aus modernen hochfesten Baustaehlen haengt von dem Verhaeltnis der Werkstofffestigkeit des Schweissgutes zu der des Grundwerkstoffs ab. Die von der European Pipeline Research Group (EPRG) veroeffentlichte Richtlinie zur Bewertung von Schweissnahtfehlern gibt in der zweiten Bewertungsstufe (Tier 2) Werte fuer zulaessige Schweissnahtfehlergroessen unter der Bedingung an, dass die Dehngrenze des Schweissgutes groesser oder gleich der Dehngrenze des Grundwerkstoffs ist. Die nach Tier 2 zulaessigen Fehler sind groesser als die in `Good-workmanship`-Regelwerken angegebenen Fehlerlaenge (l>25 mm). Demgegenueber fehlt im Entwurf der europaeischen Schweissnorm EN 288 bislang ein solcher Dehngrenzennachweis. Gasunie hat ein Versuchsprogramm durchgefuehrt, um die Bedeutung der Schweissgutfestigkeit bei dehnungskontrollierter Belastung sowie

  7. Audience-response systems for evaluation of pediatric lectures--comparison with a classic end-of-term online-based evaluation.

    Science.gov (United States)

    Bode, Sebastian Felix Nepomuk; Straub, Christine; Giesler, Marianne; Biller, Silke; Forster, Johannes; Krüger, Marcus

    2015-01-01

    Zielsetzung: Lehrveranstaltungsevaluationen werden oft zeitverzögert zur Lehrveranstaltung durchgeführt und ausgewertet. Mit dem elektronischen Evaluationsmedium Audience Response System (ARS) kann unmittelbar während oder nach Ende einer Lehrveranstaltung Feedback eingeholt, dargestellt und diskutiert werden. In dieser Arbeit wird eine studentische ARS-Vorlesungsevaluation analysiert. Es wird überprüft, ob signifikante Unterschiede zwischen den Ergebnissen der ARS-Vorlesungsevaluation und der Online-Evaluation am Ende des Semesters bestehen. Hierbei wird der Zusammenhang des studentischen Vorwissens, der Gestaltung der Lehrveranstaltung durch die Lehrenden sowie der Relevanz des Vorlesungsthemas für die Studierenden in Bezug auf die Gesamtbewertung betrachtet. Methodik: Im Wintersemester 2011/2012 wurde die Pädiatrievorlesung am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (ZKJ) Freiburg mit Hilfe eines ARS evaluiert. Es wurden 34 Vorlesungen von durchschnittlich 22 (range 8-44) Studierenden mit jeweils vier Fragen evaluiert. Ergebnisse: Auf einer 6-stufigen Likert-Skala (1=sehr gut bis 6=ungenügend) bewerteten die Studierenden ihr Vorwissen im Mittel mit 3,18, die Vorlesungsgestaltung mit 2,44 und die Relevanz des Vorlesungsthemas mit 2,19. Die Gesamtbewertung der Vorlesung mittels ARS-Evaluation ergab die Note 2,31. In der Online Evaluation am Ende des Semesters wurde die Note 2,45 ermittelt. Es zeigt sich hoch signifikante Zusammenhänge zwischen den durch den Einsatz des ARS erhobenen Ergebnissen der Gesamtbewertung, dem Vorwissen der Studierenden, der Vorlesungsgestaltung sowie der selbsteingeschätzten Relevanz des Vorlesungsthemas. Schlussfolgerung: Der Einsatz von ARS ist zur unmittelbaren Vorlesungs- Evaluation, insbesondere im Hinblick auf zeitnahe (lehr-)personenbezogene Rückmeldungen geeignet. Im Vergleich zu einer Semesterende-Evaluation zeigt sich in der ARS-Evaluation eine bessere Bewertung.

  8. Study on the planning of a demonstration plant for hydrogen fuel production by electrolysis using caching in salt caverns under pressure; Studie ueber die Planung einer Demonstrationsanlage zur Wasserstoff-Kraftstoffgewinnung durch Elektrolyse mit Zwischenspeicherung in Salzkavernen unter Druck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-02-05

    von Untersuchungen vorhandener Salzkavernen sowie zu den Potenzialen und technologischen Anforderungen. Des Weiteren erfolgen modellbasierte Analysen der Integration der Wasserstofferzeugung und -nutzung in das zukuenftige Energiesystem bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien aus verschiedenen energiewirtschaftlichen Perspektiven. Ziel ist hierbei einerseits die oekonomische Bewertung im Hinblick auf die Nutzung des Wasserstoffes in unterschiedlichen Maerkten und zum anderen wirtschaftliche Sensitivitaetsanalysen bei Nutzung unterschiedlicher Elektrolyseverfahren, PEM- und alkalische Elektrolyse.

  9. Transcatheter coil embolisation of pulmonary arteriovenous malformations; Transkatheterembolisation pulmonaler arterio-venoeser Fisteln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wingen, M.; Guenther, R.W. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik

    2001-07-01

    Evaluation of technical success, complications and long-term results of transcatheter coil embolisation in pulmonary arteriovenous malformations (pAVMs). Material and Methods: Transcatheter embolisations of 46 pAVMs in 14 patients were analysed retrospectively, and, 5 years after treatment, the patients were interviewed by telefone concerning persistent symptoms and complications. Main symptoms before embolisation were dyspnoe (86%), hypoxaemia (100%), cerebral ischemia (21%), and hemoptysis (14%); 11 patients (79%) suffered from hereditary hemorrhagic telangiectasia. Results: Embolisation with an average of 3,9 coils (min. 1, max. 19 coils) per pAVM yielded technical success in all cases. Only two minor complications, transitory pleuritis and a small lung infarction were observed. On follow up examination after 5 years either no residual complaints or substantial improvement of dyspnoe were reported; no patient suffered from neurologic or hemorrhagic complications after the embolisation. Conclusion: Transcatheter embolisation is a safe and minimally invasive therapy for pAVMs and has rightfully replaced surgical resection as the therapy of choice. (orig.) [German] Bewertung der Spiralembolisation pulmonaler AV-Fisteln hinsichtlich Erfolgsrate, Komplikationen und Langzeitergebnissen. Material und Methoden: Retrospektiv wurden die Transkatheterembolisationen von 46 pulmonalen AV-Fisteln bei 14 Patienten ausgewertet und die Patienten bzw. ihre Hausaerzte im Mittel 5 Jahre nach der Intervention telefonisch nachbefragt. Fuehrende Symptome vor der Behandlung waren Belastungsdyspnoe (86%), Hypoxaemie (100%), zerebrale Ischaemien (21%) und Haemoptysen (14%); 11 der Patienten (79%) litten an M. Osler. Ergebnisse: die Embolisation mit im Mittel 3,9 Spiralen (minimal 1, maximal 19 Spiralen) pro Fistel war in allen Faellen technisch erfolgreich, Komplikationen waren mit einer leichten Pleuritis und einer Infarktpneumonie selten und nicht gravierend. Alle nachbefragten

  10. Film-cooled turbine endwall in a transonic flow field; Filmgekuehlte Turbinenplattform in transsonischem Stroemungsfeld

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nicklas, M.

    2000-11-01

    Aero and thermodynamic measurements at the endwall of a turbine nozzle guide vane were carried out. These investigations are the first where the complete blade passage at the endwall in a transonic flow field is analysed for heat transfer and adiabatic film-cooling effectiveness. The aerodynamic measurements identify an intensive interaction between the coolant air and the secondary flow field. Similarly strong variations in heat transfer and film-cooling effectiveness were found. Analysis of the heat transfer measurements indicates that the heat transfer represents an indispensable tool for the evaluation of platform film-cooling design. On the basis of infrared temperature measurements, a procedure for accurate analysis of heat transfer and film-cooling effectiveness in a complex transonic flow field was developed. This measurement technique combines high accuracy with flexibility of application. These investigations have led to design improvements for film-cooling systems at the platform. (orig.) [German] Aero- und thermodynamische Messungen an einer Plattform eines Turbinenleitrads werden beschrieben. Erstmals wird in einem transsonischen Stroemungsfeld die komplette Seitenwand bezueglich des Waermeuebergangs und der adiabaten Filmkuehleffektivitaet untersucht. Die aerodynamischen Messungen zeigen eine intensive Wechselwirkung der Kuehlluft mit dem Sekundaerstroemungsfeld. Daraus resultierend treten starke Aenderungen des Waermeuebergangs und der Filmkuehleffektivitaet auf. Die Resultate der Waermeuebergangsmessungen zeigen, dass der Waermeuebergang eine wichtige Groesse fuer die Bewertung eines Filmkuehldesigns an einer Plattform darstellt. Ein Messverfahren auf der Grundlage von Infrarot-Temperaturmessungen fuer eine genaue Analyse des Waermeuebergangs und der Filmkuehleffektivitaet in den komplexen Verhaeltnissen einer transsonischen Stroemung wurde entwickelt. Mit der verwendeten Messtechnik wird eine hohe Genauigkeit bei der Ermittlung der quantitativen

  11. Impacts of energy crop cultivation on nature and landscape. Development and application of an evaluation method; Auswirkungen des Energiepflanzenanbaus auf Natur und Landschaft. Entwicklung und Anwendung einer Bewertungsmethode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiehe, Julia

    2011-08-15

    For long-term planning, knowledge about the interrelationship of effects of the cultivation method and the sensitivity of ecological balance is essential. Hence, the objective of this thesis is the development of a method for the evaluation of the impacts of bioenergy crop production for biogas use on the natural environment. The developed method is in alignment with existing methods. It is also in alignment with those methods used within the practice of landscape planning, so that the method as well as the derived conclusions can be implemented into landscape planning practice in the future. The evaluation method has been applied in the three model regions Hildesheim, Soltau-Fallingbostel and Emsland. These test areas represent different physical regions in Lower Saxony and typical agricultural production conditions. On the basis of these results, general statements on the impact of bioenergy crop production on the ecological balance of the area can be made. [German] Grundlage fuer eine vorausschauende Steuerung des Ausbaus erneuerbarer Energien ist die Kenntnis der Zusammenhaenge der Wirkung des Energiepflanzenanbaus und der Empfindlichkeit des Naturhaushaltes. Ziel der Arbeit ist daher die Erarbeitung einer Methode zur umfassenden Bewertung dieser Auswirkungen auf den Naturhaushalt. Die Methode orientiert sich an bereits bestehenden und in der Praxis der Landschaftsplanung angewendeten Bewertungsmethoden, so dass sie ebenso wie die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen zukuenftig Eingang in die Planungspraxis finden kann. Die Bewertungsmethode wird in den drei Modellregionen Hildesheim, Soltau-Fallingbostel und Emsland angewendet, mit denen die verschiedenen Naturraeume und fuer Niedersachsen typischen landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen abgebildet werden. Auf Grundlage dieser Ergebnisse koennen dann allgemeine Aussagen zu den Auswirkungen des Energiepflanzenanbaus auf den Naturhaushalt gemacht werden.

  12. Test method for oil mist separators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bemer, D. [Institut National de Recherche et de Securite (INRS), Vandoeuvre (France); Ginestet, A. [Centre Technique des Industries Aerauliques et Thermiques (CETIAT), Villeurbanne (France)

    1999-10-01

    Since May 1993 the French standard NF X 44-060 describes a method of testing oil mist separators with an air flow rate lower than 5 000 m{sup 3} x h{sup -1}. The tests are designed to qualify oil mist separators in the initial state as well as after loading phases using aerosols produced from a mineral oil. The testing method includes both the measurement of the gravimetric and the fractional (by particle size) separation efficiency. An air filter used in general ventilation and an electrostatic air cleaner were tested according to the standard. The results show that the gravimetric method is not necessary and can be preferably replaced by a determination using an optical counter in the particle size range 1 to 2 {mu}m for the mists produced from a mineral oil. Concerning the mists produced from aqueous emulsions the range 0.7 to 1 {mu}m is proposed. These improvements could simplify the tests and thus reduce the costs. (orig.) [German] Seit Mai 1993 enthaelt die franzoesische Norm NF X 44-060 ein Verfahren zur Pruefung von Oelnebelabscheidern bei einem Luftdurchsatz von weniger als 5 000 m{sup 3}/h. Die vorgeschriebenen Tests mit einem Aerosol aus Mineraloel eignen sich zur Bewertung von Oelnebelabscheidern sowohl zu Beginn des Einsatzes als auch nach Beaufschlagung. Das Pruefverfahren umfasst sowohl die gravimetrisch bestimmte als auch die fraktionsweise nach Partikelgroesse gemessene Abscheideeffizienz. Ein ueblicher Luftfilter und ein elektrostatischer Abscheider wurden nach dem Pruefverfahren untersucht. Nach den Messergebnissen ist die Verwendung der gravimetrischen Methode nicht erforderlich. Sie kann fuer Mineraloelnebel bevorzugt durch einen optischen Partikelzaehler fuer Teilchengroessen im Bereich von 1 bis 2 {mu}m ersetzt werden. Entsprechend wird fuer Aerosole aus waessrigen Emulsionen eine Messung im Bereich von 0,7 bis 1 {mu}m vorgeschlagen. (orig.)

  13. In situ soil reactor. First application at Hoyerswerda of the in situ soil reactor technology for microbiological decontamination using horizontal filters. Part B: Biological decontamination using horizontal filters - biotechnical, microbiological and analytical activities. Final report; In situ-Bodenreaktor. Erstmaliger Einsatz der In situ-Bodenreaktor-Technologie zur mikrobiologischen Dekontamination mittels Horizontalfiltertechnik am Beispiel Hoyerswerda. T. B: Biologische Dekontamination mittels Horizontalfiltertechnik - biotechnisch-mikrobiologische und analytische Arbeiten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreiber, H.; Mothes, J.; Koehler, T.; Schwarze, R.; Fritzsche, J.; Eidam, F.; Polster, M.; Hanert, H.H.; Harborth, P.; Kucklick, M.; Ephan, H.; Virus, S.; Rieth, R.

    2000-06-01

    An innovative microbiological in situ decontamination technology using horizontal filters was developed and tested on the terrain of a fuelling station at Hoyerswerda. The method was to be applicable on built-on terrain and was to be less costly than conventional methods. The pollutant is located between horizontal filters which are introduced into the soil by horizontal drilling. The horizontal filters provide oxygen and nutrients for the microbes. In the exemplary application, the pollutants were located in the unsaturated soil zone. The soil had been polluted by a fuelling incident in the early eighties and by latent pollution with diesel fuel (about 10 t of diesel fuel in all). [German] Gegenstand des Vorhabens ist die Entwicklung einer neuen innovativen mikrobiologischen in situ-Sanierungstechnologie unter Anwendung der Horizontalfiltertechnik und deren praktische Ersterprobung auf dem Gelaende einer Tankstelle eines Verkehrsbetriebes in Hoyerswerda. Die in situ-Sanierungstechnologie wurde unter den Praemissen entwickelt, eine on line-Sanierung vorzugsweise unter ueberbautem Gelaende durchzufuehren mit Kostenvorteilen auch im Vergleich mit Verfahren mit 'Auskofferung' sowie eine effiziente und umweltschonende Sanierung zu gewaehrleisten. Der mikrobiologisch zu behandelnde Schadstoff befindet sich zwischen den mittels steuerbarer Horizontalbohrtechnik in den Untergrund eingebrachten und in sogenannten Filterebenen angeordneten Horizontalfiltern. Die Filter dienen zur Sauerstoff- und Naehrstoffversorgung der Mikroben. Der modellhaft bearbeitete Sanierungsfall befindet sich in der ungesaettigten Bodenzone. Beim Standort handelt es sich um einen infolge Betankungsfehler Anfang der 80er Jahre sowie durch latente Eintraege von Dieselkraftstoff entstandenen Schadensfall, der nach Begutachtung durch ein Ingenieurbuero und Bewertung nach der Saechsischen Altlastenmethodik als Altlast mit Sanierungserfordernis eingestuft wurde. Die abgeschaetzte Dieselmenge

  14. Evaluation of detonation energy from EXPLO5 computer code results

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Suceska, M. [Brodarski Institute, Zagreb (Croatia). Marine Research and Special Technologies

    1999-10-01

    The detonation energies of several high explosives are evaluated from the results of chemical-equilibrium computer code named EXPLO5. Two methods of the evaluation of detonation energy are applied: (a) Direct evaluation from the internal energy of detonation products at the CJ point and the energy of shock compression of the detonation products, i.e. by equating the detonation energy and the heat of detonation, and (b) evaluation from the expansion isentrope of detonation products, applying the JWL model. These energies are compared to the energies computed from cylinder test derived JWL coefficients. It is found out that the detonation energies obtained directly from the energy of detonation products at the CJ point are uniformly to high (0.9445{+-}0.577 kJ/cm{sup 3}) while the detonation energies evaluated from the expansion isentrope, are in a considerable agreement (0.2072{+-}0.396 kJ/cm{sup 3}) with the energies calculated from cylinder test derived JWL coefficients. (orig.) [German] Die Detonationsenergien verschiedener Hochleistungssprengstoffe werden bewertet aus den Ergebnissen des Computer Codes fuer chemische Gleichgewichte genannt EXPLO5. Zwei Methoden wurden angewendet: (a) Direkte Bewertung aus der inneren Energie der Detonationsprodukte am CJ-Punkt und aus der Energie der Stosskompression der Detonationsprodukte, d.h. durch Gleichsetzung von Detonationsenergie und Detonationswaerme, (b) Auswertung durch die Expansions-Isentrope der Detonationsprodukte unter Anwendung des JWL-Modells. Diese Energien werden verglichen mit den berechneten Energien mit aus dem Zylindertest abgeleiteten JWL-Koeffizienten. Es wird gefunden, dass die Detonationsenergien, die direkt aus der Energie der Detonationsprodukte beim CJ-Punkt erhalten wurden, einheitlich zu hoch sind (0,9445{+-}0,577 kJ/cm{sup 3}), waehrend die aus der Expansions-Isentrope erhaltenen in guter Uebereinstimmung sind (0,2072{+-}0,396 kJ/cm{sup 3}) mit den berechneten Energien mit aus dem Zylindertest

  15. Diagnosis and differential diagnosis of Graves' orbitopathy in MRI; Diagnose und Differenzialdiagnose der endokrinen Orbitopathie in der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daubner, D.; Spieth, S.; Engellandt, K.; Kummer, R. von [Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universitaet Dresden, Abteilung Neuroradiologie, Institut und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik, Dresden (Germany)

    2012-06-15

    Imaging of Graves' orbitopathy (GO) includes radiological and nuclear medicine procedures. Depending on the method used they provide information about the distribution and activity of the disease. Magnetic resonance imaging (MRI) is not only a helpful tool for making the diagnosis it also enables differentiation of the active and inactive forms of GO due to intramuscular edema. The modality is therefore appropriate to evaluate the disease activity and the course of therapy. The disease leads to the typical enlargement of the muscle bodies of the extraocular muscles. The inferior rectus, medial rectus and levator palpebrae muscles are mostly involved. Signal changes of the intraconal and extraconal fat tissue are possible and a bilateral manifestation is common. The differential diagnosis includes inflammatory diseases and tumors, of which orbital pseudotumor (idiopathic, unspecific orbital inflammation), ocular myositis and orbital lymphoma are the most important. The specific patterns (localization, involvement of orbital structures and signal changes) can be differentiated by MRI. (orig.) [German] Die Bildgebung der endokrinen Orbitopathie (EO) umfasst radiologische und nuklearmedizinische Verfahren, die je nach Methode Aussagen zur Verteilung und Aktivitaet der Erkrankung liefern. Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist nicht nur zur Diagnosestellung hilfreich, sondern auch in der Lage, die aktive von der inaktiven Form anhand des intramuskulaeren Oedems zu unterscheiden. Das Verfahren eignet sich deshalb auch zur Aktivitaetsbeurteilung und zur Bewertung einer Therapie im Verlauf. Die Erkrankung fuehrt zu einer typischen Verdickung des Muskelbauchs der extraokulaeren Augenmuskeln, wobei die Mm. rectus inferior, rectus medialis und levator palpebrae am haeufigsten betroffen sind. Signalveraenderungen des intra- und extrakonalen Fettgewebes sind moeglich, und eine bilaterale Manifestation ist haeufig. Die Differenzialdiagnose umfasst neben anderen

  16. Nuclear medicine procedures to diagnose renal disorders; Nuklearmedizinische Diagnostik der Niere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bares, R.; Mueller-Schauenburg, W. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin

    2000-10-01

    Background. Renal studies have a long tradition in nuclear medicine and are available for routine use for more than 30 years. Their high clinical acceptance is mainly based up-on the fact that they allow for quantitative evaluation of different functional parameters such as glomerular filtration, effective renal plasma flow, or postrenal transport. The used methods are validated by experimental as well as numerous clinical studies and are performed throughout the world in a highly standardized way. Indications. Indications are verification/exclusion of a disturbed renal function, detection or evaluation of renal artery stenosis, and differential diagnosis of urinary tract obstruction. Further diagnostic improvement might be achieved by use of positron emission tomography which has the potential for absolute quantification of physiological parameters such as renal blood flow in ml x min{sup -1} x 100 g{sup -1} tissue. (orig.) [German] Hintergrund. Untersuchungen der Nieren zaehlen zu den aeltesten und am besten etablierten diagnostischen Anwendungen der Nuklearmedizin. Begruendet ist dies durch die Verfuegbarkeit nierenspezifischer Radiopharmaka, die eine Quantifizierung physiologischer Funktionsparameter (glomerulaere Filtrationsrate, effektiver renaler Plasmafluss) und luminaler Transportvorgaenge (Harnabfluss zur Blase) zulassen. Die hierzu eingesetzten Methoden sind in Jahrzehnten klinischer Anwendung validiert und stehen weltweit in standardisierter Form zur Verfuegung. Indikationen. Als wichtigste Indikationen sind derzeit der Nachweis/Ausschluss von Nierenschaedigungen, die Differenzierung postrenaler Harnabflussstoerungen und die funktionelle Bewertung von Nierenarterienstenosen anzusehen. Aktuelle Entwicklungen unter Einbeziehung der Positronenemissionstomographie deuten eine weitere Verbesserung der Quantifizierungsmoeglichkeiten an (z.B. renaler Blutfluss in ml x min{sup -1} x 100 g{sup -1}), die vorerst allerdings wissenschaftlichen Fragestellungen

  17. Manual of low-capacity bioenergy systems; Handbuch Bioenergie-Kleinanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, H. (ed.); Thuneke, K.; Hoeldrich, A.; Rossmann, P.; Meier, L.; Eismann, H.; Nielsen, H.

    2003-02-01

    The manual attempts a systematic presentation of the current knowledge on the use of biogenic fuels in low-capacity systems. Fundamental and complex technical knowledge is presented in a simple and popular manner, and technical, organisational, economic and legal problems relating to practical application are presented with a view to practical application. This makes the book interesting as a projecting and decision aid for private and public decision-makers. The book addresses private households, small industries, planners and architects, fuel producers and retailers, private and public consultants, and others. (orig.) [German] Im vorliegenden Leitfaden wird versucht, das Wissen ueber den Einsatz biogener Brennstoffe in kleineren Anlagen zu systematisieren und aufzubereiten. Dabei wird der Versuch unternommen, einerseits grundlegende, zum Teil komplexe Zusammenhaenge allgemein verstaendlich darzustellen und andererseits anwendungsbezogene technische, organisatorische, wirtschaftliche und rechtliche Fragen umfassend zu beantworten. Dadurch kann der Leitfaden als Projektierungs- und Ausfuehrungshilfe fuer die am Prozess der Brennstoffbereitstellung und -nutzung beteiligten Akteure aber auch fuer die beratenden oeffentlichen und privaten Einrichtungen dienen. Im Einzelnen soll der Leitfaden - Interesse an der Realisierung eigener Projektideen fuer die Biomassenutzung wecken, - die Beurteilung eigener Spielraeume fuer die Biomassenutzung erleichtern, - Basiswissen vermitteln, - einen Ueberblick ueber die technischen Moeglichkeiten im Bereich kleiner Anlagen geben, - Hilfestellung bei der Bewertung von biogenen Brennstoffen und ihren Einsatzmoeglichkeiten bieten, - die Systemauswahl und -konfiguration erleichtern, - Sicherheit im Umgang mit den Fachbegriffen vermitteln, - die rechtlichen Rahmenbedingungen vorstellen, - Planungsdaten liefern und Fehleinschaetzungen vermeiden helfen, - Verbesserungsmoeglichkeiten an bereits existierenden Anlagen aufzeigen, - die

  18. Technical and economical optimization of wood gasification in a circulating fluidized bed. Final report; Technische und wirtschaftliche Optimierung der Vergasung von Holz in der zirkulierenden Wirbelschicht. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ising, M.; Unger, C.; Heunemann, F.; Dinkelbach, L.

    2002-12-01

    Prozessautomatisierung und das Verbesserungspotenzial hinsichtlich Abgasemissionen am Motor. Darueber hinaus wurde eine detaillierte vergleichende betriebswirtschaftliche Bewertung des Verfahrens vorgenommen. Dabei stellte sich das neue technische Verfahren positiver als etablierte Techniken dar. (orig.)

  19. Thermodynamic aspects of heavy metal volatility during utilisation of the energetic and material fraction of waste materials; Schwermetallfluechtigkeit bei der energetischen und stofflichen Verwertung von Abfaellen aus der Sicht der Thermodynamik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, B.; Starke, A. [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. IEC

    1998-09-01

    Co-combustion plants, in which fuel is partly substituted by waste materials, are subject to the 17th BImSchV (Nuisance Control Ordinance) provided that the thermal fraction of 25% is not exceeded. Emission limits are calculated proportionately on the basis of limiting values for emissions from coal power stations (13th BImSchV) and waste incinerators (17th BImSchV). Compared to coal, waste has higher concentrations of heavy metals and halogens, which results in enhanced emissions of heavy metal compounds and chlorides with the flue gas and gasification gas. Plant operators intending to opt for co-combustion must check if the existing flue gas purification system is efficient enough to meet the specifications of the 17th BImSchV. In general, thermodynamic modelling is the most common method of evaluation and optimisation for high-temperature processes of this kind. (orig./SR) [Deutsch] Da bei der Mitverbrennung ein Teil des Brennstoffes durch den Reststoff substituiert wird, unterliegen diese Anlagen der Anteilsregelung nach 17. BImSchV, sofern ein thermischer Anteil von 25% nicht ueberschritten wird. Emissionsgrenzwerte werden anteilig aus den z.B. fuer Kohlekraftwerke gueltigen Grenzwerten nach TA Luft oder 13. BImSchV und denen fuer Abfaelle u.ae. nach 17 BImSchV ermittelt. Der hier betrachtete Reststoff Muell beinhaltet im Vergleich zur Kohle hohe Konzentrationen an Schwermetallen und Halogenen. Dies laesst eine erhoehte Emission von Schwermetallverbindungen und Chloriden mit dem Rauchgas bzw. Vergasungsgas erwarten. Es muss in jedem Fall ueberprueft werden, ob die vorhandene Rauchgasreinigung ausreicht, wenn bei der Mitverbrennung/-vergasung die Emissionsgrenzwerte der 17. BImSchV zur Anwendung kommen. Als Bewertungs- und Optimierungsmethode fuer derartige Hochtemperaturprozesse setzt sich die thermodynamische Modellierung zunehmend durch. (orig./SR)

  20. Übersetzung im Hinblick auf Kulturspezifisches am Beispiel der deutschen Übersetzung des arabischen Romans Hunger von Muhammad Al-Bissati

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eman Zakaria Mohamed Amer

    2015-02-01

    Full Text Available In dieser Forschung geht es um Problematik der literarischen Übersetzung aus inhaltlichen und formalen Aspekten. Dabei wird vom Kulturspezifischen ausgegangen, um eine mőgliche Antwort auf die Frage zu geben, ob es die Übersetzung beeinflusst. Ein moderner arabischer Roman Hunger mit einem menschlichen Thema wird dafȕr gewӓhlt. Fehler zu finden ist gar kein Ziel, denn es geht v.a. um Ȕbersetzungsanalyse und –bewertung.  Demnach wird es auf zwei Ebenen gearbeitet: Inhalt und Form bzw. Stil. Zu "Inhalt" gehőren folgende Kategorien: Inhaltliche Problematik wegen Miβverstӓndnisses oder Ausfallens eines Wortes oder Satzteiles und Kontext-Problematik entweder wegen falscher Wortwahl bzw. Satz-Ordnung oder richtige Wortwahl laut dem Kontext, abgesehen von Originalbedeutung und wörtlicher Übersetzung. Unter der zweiten Ebene "Stil" stehen folgende Kriterien: 1-Verwendung eines allgemeinen Begriffs anstelle einer konkreten, genauen Bezeichnung, was den abgezielten Eindruck und die gemeinte Bedeutung schwӓcht. 2-Verwendung eines stilistisch neutralen Wortes bzw. Ausdrucks anstelle eines gefühlsgefärbten oder bedeutungsvollen. 3-Ausnutzung von Synonymen und Stilmitteln zur Abwechslung im Ausdruck. Am Ende kommt man aus den gegebenen Beispielen zu Schluβ-folgerungen: Das Problem der arabisch-deutschen literarischen Übersetzung liegt in der inhaltlichen Äquivalenz bei formaler Nicht –Äquivalenz, denn es ist nicht einfach, das in der einen Sprache Gedachte und Denkbare mit den Mitteln der anderen Sprache wiederzugeben. Keywords:Kulturspezifisches – Roman Hunger - literarische Übersetzung – Form – Inhalt – Kontext - adӓquat

  1. Development of protective composite layer systems for high-temperature blades on the basis of diffusion barriers and modified MCrAlY layers. Final report; Entwicklung protektiver Schichtverbundsysteme fuer die Hochtemperaturbeschaufelung auf der Basis von Diffusionsbarrieren und modifizierten MCrAlY-Deckschichten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lugscheider, E.; Herbst, C.; Siry, C.W.

    1998-12-01

    The investigations were carried out by the working group for development of oxidation and corrosion resistant coatings for gas turbines in the context of the European cooperation COST501. The working group comprises several research institutions, producers, and users of gas turbines. Coating materials were selected according to the following criteria: Metals of the MCrAlY group have already stood the test in industrial applications, and their potential fields of applications are known. This enables testing of the new modification with existing products. Further, ceramic thin films on a Si-Al basis were selected because of their good chemo-mechanical characteristics. These coating materials have no foreseeable shortcomings in terms of a limited raw materials basis, high material-dependent capital demand, or waste management problems. [Deutsch] Die Problemfelder leiten sich aus den Entwicklungstaetigkeiten der Hersteller und Anwender von Gasturbinenaggregaten vornehmlich im Einsatz als Flugzeugantrieb aber auch fuer Stationaeranlagen ab. Die vorliegenden Untersuchungen wurden im Arbeitsbereich der Entwicklungsgruppe fuer oxidations- und korrosionsbestaendigen Beschichtungen im Einsatz bei Gasturbinen der europaeisch taetigen Kooperation COST501 durchgefuehrt. Diese Arbeitsgruppe bestand aus verschiedenen Forschungsstellen, Herstellern und Anwendern von Gasturbinen. Die dieser Arbeit zugrundeliegenden Beschichtungswerkstoffsysteme sind nach folgenden Kriterien ausgewaehlt worden. Die metallischen Systeme aus der MCrAlY-Gruppe haben die industrielle Relevanz bereits nachgewiesen, so dass eine umfangreiche Kenntnis der moeglichen Einsatzfelder durch bekannte Werkstoffdaten und Betriebserfahrungen vorhanden ist. Dadurch wird eine Bewertung der neu konzipierten Modifikation mit vorhandenen Produkten moeglich. Dem gegenueber sind keramische Duennschichten auf Si-Al-Basis, die ebenfalls im Reaktivprozess erzeugt werden, fuer einen Vergleich ausgewaehlt, die einerseits

  2. Argillaceous rock as host rock for final storage of radioactive waste in Germany; Tongesteine als Wirtsgesteine fuer die Endlagerung radioaktiver Abfaelle in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braeuer, V.; Hoth, P. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    2007-05-15

    On behalf of the German Federal Ministry for Economics and Technology (BMWi), the Federal Institute for Geosciences and Raw Materials (BGR) in a study described argillaceous rock formations as potential host rock for repositories in some areas of Germany, and evaluated them. The study was based on available and usable data derived from maps, archives, and approx. 25,000 drillings. No additional field tests or laboratory examinations were conducted. The study was published in April 2007 under the title of 'Untersuchung und Bewertung von Tongesteinsformationen' (www.bgr.bund.de). The exclusion criteria and minimum requirements recommended by the Working Group on Repository Sites (AkEnd) in 2002 served as a basis for defining the subareas eligible for further study. In addition, internationally acknowledged selection criteria as well as weighting criteria to be taken into account especially under German conditions were applied. The result of the study is not a representation of repository sites. However, the investigations show that argillaceous rock meeting host rock requirements occurs in the Lower Cretacious as well as in rock formations of the Lower and Middle Jurassic of Northern Germany. In Southern Germany, rock of the Middle Jurassic was found to be worthy of examination. The clay formations of the Tertiary are not considered in the study because of their relatively adverse mechanical properties in Germany. The areas highlighted are situated mainly in Lower Saxony, Mecklenburg-Western Pomerania, Saxony-Anhalt, Baden-Wuerttemberg and, to a lesser extent, also im Bavaria, Brandenburg, and North Rhine-Westphalia. Other regional restrictions are mentioned in the study. Any further assessment of the argillaceous rock in the study would require an extensive program of investigations with a view to selecting sites for the final storage of high-level radioactive waste. (orig.)

  3. Healthcare professionals’ evaluation of interprofessional teamwork and job satisfaction / Evaluation der Teamarbeit und der Arbeitszufriedenheit von Gesundheitsfachberufen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Körner Mirjam

    2014-12-01

    Full Text Available Interprofessionelle Teamarbeit verschiedener Gesundheitsfachberufe in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung ist sowohl für die Arbeitszufriedenheit als auch für eine effektive und effiziente Patientenversorgung ein grundlegender Faktor. Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche interprofessionelle Teamarbeit ist ein geteiltes mentales Modell (ein gemeinsamer kognitiver Bezugsrahmen und gemeinsames Wissen zur Zusammenarbeit im Team. Allerdings existieren hier häufig Subkulturen und jeder Gesundheitsfachberuf hat sein eigenes mentales Modell der Teamarbeit. Daher kann angenommen werden, dass die verschiedenen Gesundheitsfachberufe nicht zu einer einheitlichen Bewertung der interprofessionellen Teamarbeit und Arbeitszufriedenheit gelangen (Hypothese 1. Zudem kann basierend auf dem Input-Prozess-Output Modell der Teameffektivität angenommen werden, dass die interprofessionelle Teamarbeit die Arbeitszufriedenheit bestimmt (Hypothese 2. Diese Hypothesen wurden in einer Befragung von 272 Mitarbeitern unterschiedlicher Gesundheitsfachberufe in 15 Rehabilitationskliniken in Deutschland überprüft. Die Ergebnisse zeigen, dass die Bewertungen der interprofessionellen Teamarbeit (F(3, 203 = 9.118, p < 0.001, η2 = 0.119 sowie der Arbeitszufriedenheit F(3, 210 = 3.357, p = 0.02, η2 = 0.046 sich signifikant unterscheiden. Im Vergleich zu den anderen Gesundheitsfachberufen bewerteten Ärzte die interprofessionelle Teamarbeit und Arbeitszufriedenheit am besten. Die Wahrnehmung der interprofessionellen Teamarbeit erklärt in etwa 20% der Varianz von der Arbeitszufriedenheit. Somit konnten beide Hypothesen bestätigt werden. Interprofessionelle Interventionen in Aus- und Weiterbildung werden empfohlen, um ein gemeinsames mentales Model zu fördern, welches die Teamarbeit und in Folge auch die Arbeitszufriedenheit verbessern kann.

  4. Material-analytical investigations on crack initiation and progression in notched laser beam welds. Final report; Makro- und mikrostrukturelle Eigenschaften laserstrahlgeschweisster Verbindungen. Teilprojekt: Werkstoffanalytische Untersuchungen zu Risseinleitung und -verlauf an gekerbten Laserstrahlschweissnaehten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goede, M.; Schmid, C.; Bormann, A.; Haferkamp, H.

    2000-07-28

    Laser technology is a fast-growing market segment in particular for the German industry. While lasers with their economical and technical advantages are already widely used in the automotive industry, there are still quite some barriers in other fields of application for the use of lasers as a joining tool. The elaborated project results provide a possibility to prove the strength of laser-welded joints. The results of this innovative technology thus contribute, in conjunction with their description in the laser manual 'Laser Beam Welding', to an advanced use in a multitude of fields of application in industrial manufacturing. Especially within the legally defined area, the modified tensile and bend test specimen offer geometries which are easy and consistently to produce and which do not only stress the weld but also the heat-affected zone up to an initiation of cracks. This allows for a an evaluation of the laser beam weld. (orig.) [German] Die Lasertechnik stellt insbesondere fuer die deutsche Industrie ein Marktsegment mit grossem Wachstumspotential dar. Waehrend die wirtschaftlichen und technischen Vorteile des Lasereinsatzes im Automobilbau bereits stark genutzt werden, bestehen in anderen Anwendungsbereichen eine Reihe von Barrieren, den Laser als Fuegewerkzeug zu verwenden. Die erarbeiteten Projektergebnisse zeigen eine Moeglichkeit zum Nachweis der Festigkeit lasergeschweisster Verbindungen auf und leisten in Verbindung mit der Darstellung im Handbuch 'Laserstrahlschweissen' einen wichtigen Schritt zum Einsatz dieser innovativen Technologie in weiten Anwendungsbereichen der industriellen Fertigung. Insbesondere fuer den gesetzlich geregelten Bereich bieten die modifizierten Zug- und Biegeproben einfach und reproduzierbar zu fertigende Geometrien, die sowohl die Schweissnaht als auch die Waermeeinflusszone bis zur Risseinleitung belasten und damit eine Bewertung der Laserstrahlschweissnaht ermoeglichen. (orig.)

  5. Querschnittevaluation des Medizinischen Curriculums München (MeCuM mit Hilfe des Progress Tests Medizin (PTM [Using the Progress Test Medizin (PTM for evaluation of the Medical Curriculum Munich (MeCuM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reincke, Martin

    2010-11-01

    Full Text Available [english] Aims: The Medical Curriculum Munich (MeCuM has been implemented since 2004 and was completely established in 2007. In this study the clinical part of MeCuM was evaluated with respect to retention of the knowledge in internal medicine (learning objectives of the 6th/7th semester. Methods: In summer of 2009 and winter of 2009/2010 1065 students participated in the Progress Test Medizin (PTM from Charité Medical School Berlin. Additionally the students answered a questionnaire regarding the acceptance and rating of the progress test and basic demographic data. Results: The knowledge of internal medicine continuously increases during the clinical part of the medical curriculum in Munich. However, significant differences between the sub-disciplines of internal medicine could be observed. The overall acceptance of the PTM was high and increased further with the study progress. Interestingly, practical experiences like clinical clerkships positively influenced the test score. Conclusions: The PTM is a useful tool for the evaluation of knowledge retention in a specific curriculum. [german] Zielsetzung: Das Medizinische Curriculum München (MeCuM wurde seit 2004 implementiert. Seit 2007 ist MeCuM im klinischen Studienabschnitt voll etabliert (Ende der Übergangsregelungen. Aktuell sollte MeCuM bezüglich der Nachhaltigkeit des im Modul 2 „Konservative Medizin“ (6./7. Semester vermittelten Wissens evaluiert werden.Methodik: Im Sommersemester 2009 und Wintersemester 2009/2010 absolvierten 1065 Studierende den Progress Test Medizin (PTM. Zusätzlich beantworteten die Studierenden einen Fragebogen zur Akzeptanz und Bewertung des PTM sowie zu demographischen Basisdaten.Ergebnisse: Das Wissen „Konservative Medizin“ nimmt im klinischen Studienabschnitt kontinuierlich zu, wobei sich deutliche Unterschiede in den internistischen Subdisziplinen zeigen. Die Akzeptanz des PTM ist sehr hoch und nimmt im Studienverlauf zu. Praktische Erfahrungen

  6. Voluntary peer review as innovative tool for quality improvement in the intensive care unit--a retrospective descriptive cohort study in German intensive care units.

    Science.gov (United States)

    Kumpf, Oliver; Bloos, Frank; Bause, Hanswerner; Brinkmann, Alexander; Deja, Maria; Marx, Gernot; Kaltwasser, Arnold; Dubb, Rolf; Muhl, Elke; Greim, Clemens-A; Weiler, Norbert; Chop, Ines; Jonitz, Günther; Schaefer, Henning; Felsenstein, Matthias; Liebeskind, Ursula; Leffmann, Carsten; Jungbluth, Annemarie; Waydhas, Christian; Pronovost, Peter; Spies, Claudia; Braun, Jan-Peter

    2014-01-01

    Einleitung: Die Verbesserung von Qualität und Sicherheit in der Intensivmedizin gewinnt zunehmend an Bedeutung. Allerdings fehlt ein Goldstandard für die Beurteilung von Qualitätsverbesserung in der Intensivmedizin. Im Jahr 2007 begann ein Pilotprojekt auf deutschen Intensivstationen, das freiwilliges Peer Review als innovatives Instrument zur Qualitätsbewertung und -verbesserung nutzt. Wir beschreiben die Methode des freiwilligen Peer Review und untersuchten ihre Durchführbarkeit. Wir analysierten anonymisierte Peer-Review-Berichte auf die thematischen Schwerpunkte, die in den Berichten hervorgehoben waren. Methode: Retrospektive Datenanalyse von 22 anonymisierten Peer-Review-Berichten. Alle 22 Intensivstationen – mit zusammen mehr als 300 Patientenbetten – hatten sich freiwilligen Peer Reviews unterzogen. Die Daten wurden aus den Berichten der Peer Reviewer und aus den Rückmeldungen der besuchten Intensivstationen gewonnen. Die Daten wurden im Hinblick auf die Anzahl der behandelten Themen und die Ergebnisse der Bewertungsbögen analysiert. Berichte über Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken (SWOT-Berichte) dieser Intensivstationen werden vorgestellt. Ergebnisse: Die Bewertung der Struktur, Prozess- und Ergebnisindikatoren zeigte einen hohen Erreichungsgrad der vorgegebenen Qualitätsziele. In den SWOT-Berichten wurden 11 Hauptthemen, die auf allen besuchten Intensivstationen als relevant eingestuft wurden, identifiziert. 58,1% der genannten Themen betrafen Personalfragen, Team- und Kommunikationsfragen sowie Organisation und Behandlungsstandards. Als Schwachstellen wurden die Themen Dokumentation/Reporting, Hygiene und Ethik eingestuft. Fazit: Das freiwillige intensivmedizinische Peer Review stellte sich als einfach anwendbares und wertvolles Instrument für die Qualitätsverbesserung heraus. Die Peer-Review-Berichte behandelten allgemeine Problemschwerpunkte in der Intensivmedizin detaillierter als andere Methoden, wie z.B. die ausschlie

  7. Bone graft substitutes for the treatment of traumatic fractures of the extremities [Knochenersatzmaterialien zur Behandlung von traumatischen Frakturen der Extremitäten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hagen, Anja

    2012-06-01

    Knochenersatzmaterialien eingesetzt.Es stellt sich die Frage nach der Wirksamkeit, Kostenwirksamkeit sowie nach ethischen, sozialen und juristischen Implikationen beim Einsatz von Knochenersatzmaterialien bei traumatischen Frakturen.Eine systematische Literaturrecherche wird in den medizinischen elektronischen Datenbanken MEDLINE, EMBASE etc. im Dezember 2009 durchgeführt. In die Bewertung werden randomisierte kontrollierte Studien (RCT ggf. mit gesundheitsökonomischen Analysen sowie Publikationen zu ethischen, sozialen sowie juristischen Aspekten einbezogen. Die medizinische Informationssynthese erfolgt nach Bewertung der Studienqualität u.a. in Form von Metaanalysen, die gesundheitsökonomische Informationssynthese deskriptiv.14 RCT werden in die medizinische und zwei Analysen in die gesundheitsökonomische Bewertung einbezogen, zu ethischen, sozialen und juristischen Aspekten werden keine Publikationen identifiziert. Beim Vergleich Bone morphogenetic protein (BMP-2 gegenüber Standardtherapie ohne Knochentransplantat bei Frakturen ergeben sich in einem RCT (mit erhöhtem Verzerrungspotenzial signifikante Unterschiede zugunsten BMP-2 bezüglich mehrerer Endpunkte. Bei Calciumphosphat (CaP-Zementen und knochenmarkhaltigen Kompositmaterialien zeigen sich beim Vergleich gegenüber Knochentransplantaten in den RCT (alle mit hohem Verzerrungspotenzial signifikante Unterschiede zugunsten der Knochenersatzmaterialien bezüglich einzelner Endpunkte. Bei allen anderen Materialien finden sich in fast allen Vergleichen keine signifikanten Unterschiede.Die BMP-2-Anwendung zusätzlich zur Standardbehandlung ohne Knochentransplantation führt bei Betrachtung aller Patienten mit traumatischen offenen Frakturen zur Kostenerhöhung. Einsparungen durch zusätzlichen BMP-2-Einsatz lassen sich allerdings bei der Patientensubgruppe mit hochgradig offenen Frakturen (Gustilo-Anderson-Grad-IIIB errechnen. Die Kostenwirksamkeit beim BMP-2-Einsatz vs. Standardbehandlung mit Knochentransplantation sowie beim

  8. Digital flat-panel X-ray technology based on cesium iodide and amorphous silicon: experimental studies and preliminary clinical results; Digitale Flachbilddetektortechnik basierend auf Caesiumjodid und amorphem Silizium: Experimentelle Untersuchungen und erste klinische Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strotzer, M.; Gmeinwieser, J.; Voelk, M.; Fruend, R.; Feuerbach, S. [Regensburg Univ. (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik

    1999-01-01

    : Auch bei reduzierter Dosis wurden mit dem CsJ/a-Si System am Phantom diagnostische Ergebnisse erzielt, die mit denen der konventionellen FFS vergleichbar waren. Die Bewertung i.R. der klinischen Studie ergab eine potentielle Dosisreduktion von 50% bei der Untersuchung von degenerativen Veraenderungen und Frakturen sowie 75% bei der Beurteilung von Gelenkstellung bzw. Knochenachse. Schlussfolgerungen: Die vorgestellte Technik ist sowohl fuer die Skelett- als auch die Thoraxdiagnostik geeignet und ermoeglicht in Abhaengigkeit von der klinischen Fragestellung eine deutliche Dosisreduktion. (orig.)

  9. High-performance ceramic filters for energy engineering. Final report; Filter aus Hochleistungskeramik fuer die Energietechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Westerheide, R. [Fraunhofer-Institut fuer Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau (Germany); Adler, J. [Fraunhofer-Institut fuer Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe (IKTS), Dresden (Germany); Buhl, H. [ESK-SIC GmbH, Frechen-Grefrath (Germany); Fister, D. [H.C. Starck GmbH, Laufenburg (Germany); Krein, J. [LLB Lurgi Lentjes Energietechnik GmbH, Frankfurt (Germany); Voelker, W. [Annawerk GmbH, Roedental (Germany); Walch, A. [eds.] [USF Schumacher Umwelt- und Trenntechnik GmbH, Crailsheim (Germany)

    1999-09-30

    oxidischen Keramiken basieren, beschrieben. Ein Hauptziel der Entwicklung war, die moegliche Anwendungstemperatur zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die Arbeiten zusammen mit Rohstoffherstellern, Entwicklern und Herstellern von keramischen Werkstoffen und Bauteilen, sowie mit Firmen, die ueber entsprechende Moeglichkeiten zur Qualifizierung unter Realbedingungen verfuegen, durchgefuehrt. Um die Hochtemperaturbestaendigkeit der Filtermaterialien unter Beruecksichtigung der Korrosionsbestaendigkeit, der Festigkeit und des Druckverlustes von Filtermaterialien zu erhoehen, wurden verschiedene Wege gewaehlt. Einer dieser Wege war die Optimierung der Bindephase des Siliziumcarbidmaterials. Andere Wege konzentrierten sich auf Variationen des Grundmaterials oder die Bewertung alternativer Bindungsmoeglichkeiten, wie zum Beispiel die Reaktionsbindung von RSiC oder eine Sinterung von granuliertem, feinkoernigen Siliciumcarbidpulver. Zusaetzlich wurden auf oxidischen Keramiken basierende Filtermaterialien entwickelt. Die Arbeiten wurden ergaenzt durch die Modellierung der Mikrostruktur, die Untersuchung von betriebsbedingten Materialalterungen und die Entwicklung von Beschichtungen und Beschichtungsverfahren. (orig.)

  10. Ecotoxicological sediment survey of large German rivers; Oekotoxikologische Sedimentkartierung der grossen Fluesse Deutschlands

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duft, M.; Tillmann, M. [Internationales Hochschulinstitut Zittau (Germany); Oehlmann, J. [Frankfurt Univ. (Germany). Zoologisches Inst., Abt. Oekologie und Evolution

    2003-05-01

    Verfahrens ein fuenfstufiges, statistisch abgesichertes Bewertungskonzept in Anlehnung an die EU-Wasserrahmenrichtlinie entwickelt, welches auf den Ergebnissen der biologischen Tests beruht. Insgesamt erwies sich die Bewertung anhand des Nematodentests als deutlich sensitiveres Verfahren. Ueber eine Hauptkomponentenanalyse sowie Korrelationen konnte gezeigt werden, dass die Parameter der beiden Biotests unterschiedliche Informationen liefern und daher der kombinierte Einsatz beider Testverfahren sinnvoll ist. Korrelationen zeigten eine Abhaengigkeit der Biotestergebnisse von abiotischen Parametern (Kohlenstoffgehalt, Korngroesse sowie Schwermetallbelastung). (orig.)

  11. Environmental hormon-like acting substances - introduction and state of knowledge; Hormonaehnlich wirkende Stoffe in der Umwelt - Einfuehrung und Sachstand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Greim, H. [Gesellschaft Deutscher Chemiker, Beratergremium fuer Altstoffe (BUA-Buero Muenchen) (Germany)]|[GSF-Inst. fuer Toxikologie, Oberschleissheim (Germany)

    1998-08-01

    The hormone-like activity of environmental chemicals and natural plant constituents has evoked a controversial debate in both the public and the scientific community. Considerable reserch activities and sponsored programmes are being conducted world-wide to resolve the multitude of yet unanswered questions. Although the present state of knowledge does not permit a final evaluation, the available data suggests that endocrine-disrupting xenobiotics are only of minor significance to human health for two reasons. Both potency and concentration are by several orders of magnitude lower than e.g. endogenous hormone levels. However, the impact on the environment may in certain cases have grave consequences. Compared to environmental chemicals, phytoestrogens are food ingredients exhibiting a similarly low activity but which may be taken up at much higher levels, depending on individual eating habits. Carefully designed and conducted epidemiological studies are required to clarify the cause of the apparent reduction of sperm numbers and of the increases in testicular and mammary cancer incidences. Additional studies that shed light on the mechanism of hormonal effects would certainly be informative. However priority should be given to quantitative aspects, e.g. determination of the biological potency of the different compounds in comparison to endogenous hormones, as well as internal exposure to these compounds in humans. (orig.) [Deutsch] Ueber die hormonaehnliche Wirksamkeit von Umweltchemikalien und natuerlichen Pflanzeninhaltsstoffen werden sowohl in der Fachwelt als auch in der Oeffentlichkeit kontroverse Diskussionen gefuehrt. Weltweit sind umfangreiche Forschungsaktivitaeten und -foerderprogramme zur Loesung der vielen noch offenen Fragen zu verzeichnen. Obwohl der gegenwaertige Stand der Kenntnis noch keine abschliessende Bewertung erlaubt, zeichnet sich doch ab, dass die Bedeutung endokrin wirksamer Umweltschadstoffe fuer die menschliche Gesundheit aus zwei

  12. Solar-assisted biomass-district heating: projects in Austria and operational data; Solarunterstuetzte Biomasse-Fernwaermeversorgung: Projekte in Oesterreich und Betriebsdaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faninger, G. [Institut fuer Interdisziplinaere Forschung und Fortbildung der Universitaeten Klagenfurt, Innsbruck und Wien (IFF), Klagenfurt (Austria)

    1998-12-31

    Basis von ersten Betriebsdaten wird zur energetischen, umweltbezogenen und oekonomischen Bewertung ein Bewertungskatalog aufgestellt. Damit soll sichergestellt werden, dass einerseits energie- und umweltrelevante aber auch oekonomische Aspekte bei der Planung und Errichtung von solarunterstuetzten Biomasse-Fernwaermeanlagen Beachtung finden, und andererseits eine Entscheidungshilfe fuer die Begutachtung von Foerderungsantraegen gegeben wird. (orig.)

  13. Circulating pressurized fluidized bed. Trial operation, phase 1c. Final report; Zirkulierende Druckwirbelschicht. Versuchsbetrieb, Phase 1c. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krein, J.; Schmitt, J.; Wedel, G. von; Winkler, K.

    1993-09-01

    Babcock Energie und Umwelttechnik AG verfolgte Konzept der zirkulierenden Druckwirbelschicht erlaeutert, und die Ergebnisse des zirkulierenden Versuchsbetriebs vorgestellt. Zur Bewertung der Versuchsergebnisse werden die Ergebnisse des zirkulierenden denen des stationaeren Versuchsbetriebs gegenuebergestellt. Der hier durchgefuehrte Vergleich beider Technologien ist besonders aussagekraeftig, da beim Umbau der Versuchsanlage von der stationaeren auf die zirkulierende Druckwirbelschicht die Randsysteme wie Verbrennungsluft, Rauchgas, Bekohlung und Entaschung weitgehend unveraendert blieben. (orig.)

  14. Combined cycle power plant with circulating fluidized bed combustion. Final report; Kombikraftwerk mit zirkulierender Druckwirbelschicht-Feuerung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1994-05-01

    In the frame of this study the concept of a combined cycle power plant with circulating fluidized bed combustion was investigated for the application of national brown coal. The aims of this study which is subsidised by the FMTR are the following: - evaluation of the experiences which have been made so far in the frame of developing circulating fluidized bed combustion; - reaching of reliable statements about the process technology, about technical risks as well as about the time frame and the costs; - developing a task for a possible realisation of a 150 MW{sub el}-pilot plant in the new Laender. The present study shows that combined cycle power plants which are fuelled by brown coal can be realised according to the principle of circulating fluidized bed combustion with a plant net efficiency of 45% for a power of 150 MW{sub el} (pilot plant) and a plant net efficiency clearly above 47% for a power of 500 MW{sub el} (reference power plant). The combination of this efficient combined cycle power plant technology with a simple brown coal gasification module, that is integrated into a combustion reactor will almost certainly lead to plant net efficiencies of 50% and more, especially for ZDSWF plants of the second generation. (orig./GL) [Deutsch] Im Rahmen dieser Studie ist fuer den Einsatz einheimischer Braunkohle das Konzept eines Kombikraftwerkes auf der Basis der zirkulierenden Druckwirbelschichtfeuerung untersucht worden. Ziele dieser mit BMFT-Mitteln gefoerderten Studie sind: - die Bewertung der bisher im Rahmen der Entwicklung von Druckwirbelschichtfeuerungen gesammelten Erfahrungen, - die Gewinnung belastbarer Aussagen zum verfahrenstechnischen Konzept, zu technischen Risiken sowie zum Zeit- und Kostenrahmen sowie - die Ausarbeitung einer Aufgabenstellung fuer die moegliche Realisierung einer 150-MW{sub el}-Pilotanlage in den neuen Bundeslaendern. Die vorliegende Studie zeigt, dass mit Braunkohle befeuerte Kombikraftwerksanlagen nach dem Prinzip der

  15. Theoretical and experimental investigations of hot filter materials. Final report; Theoretische und experimentelle Untersuchungen zur Einsatzneignung von Heissgasfiltermaterialien. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, B.; Angermann, J.

    2004-01-12

    Second generation fluidised bed combustors have higher gas turbine inlet temperatures and thus higher efficiencies. High-temperature filters are required for dust filtering of the hot flue gases and/or combustion gases. Several circuit and process variants are discussed on the basis of the first generation combined cycle process. Requirements on ceramic filters are listed, and experience with existing filter systems is presented. SiC-based filter materials are investigated with a view to their performance in hot gas filtering in pressurised fluidised bed systems. Three different SiC material types are analysed which differ in terms of their preparation conditions: Clay-bound SiC, liquid phase sintered SiC (LPS-SiC), and recrystallised SiC (RSiC). Both commercial materials and newly developed or advanced materials from the partnering Fraunhofer Institutes were used. The materials were found to undergo strong modifications subject to the type of material and the gas atmosphere. Liquid-phase sintered SiC generally had more pronounced effects than the other materials, owing to its smaller grain and pore size, which results in a much larger inner surface. (orig.) [German] Die Druckwirbelschichtfeuerung (DWSF) der so genannten 2. Generation zeichnet sich gegenueber herkoemmlichen DWSF-Konzepten durch hoehere Gasturbinen-Eintrittstemperaturen und dementsprechend hoehere Wirkungsgrade aus. Grundlegende Voraussetzung fuer die Realisierung des Prozesses ist jedoch die Verfuegbarkeit von Hochtemperaturfiltern fuer die Entstaubung der heissen Rauch- und/oder Brenngase. Ausgehend vom Druckwirbelschicht GuD-Prozess der 1. Generation werden verschiedene in der Literatur beschriebene Schaltungs- und Prozessvarianten vorgestellt und diskutiert. Die Anforderungen zum Einsatz keramischer Filterelemente fuer die Heissgasreinigung werden abgeleitet und Betriebserfahrungen mit bereits bestehenden Filteranlagen beschrieben. Das Ziel dieser Arbeit ist die Bewertung verschiedener Si

  16. Electronic acquisition of OSCE performance using tablets.

    Science.gov (United States)

    Hochlehnert, Achim; Schultz, Jobst-Hendrik; Möltner, Andreas; Tımbıl, Sevgi; Brass, Konstantin; Jünger, Jana

    2015-01-01

    Hintergrund: OSCE-Prüfungen sind oft mit einem erheblichen Material- und Organisationsaufwand verbunden, da die Leistungserfassung üblicherweise auf Papier durchgeführt wird. Eine elektronisch unterstützte Durchführung stellt hierzu eine Alternative dar, mit der der Verbrauch materieller Ressourcen reduziert werden kann. Insbesondere erscheint hier der Einsatz von Tablets sinnvoll, da diese zudem leicht zu transportieren sind und damit flexibel eingesetzt werden können. Zielsetzung: Die Nutzerakzeptanz der Verwendung von Tablets bei OSCE-Prüfungen wurde bislang allerdings nur wenig untersucht. Ziel dieser Studie war daher eine Evaluation Tablet-basierter OSCE-Prüfungen aus Sicht der Benutzer (Prüfer) und der geprüften Studierenden.Methodik: Bei zwei OSCE-Prüfungen des Faches Innere Medizin der Universität Heidelberg wurde die Nutzerakzeptanz einer Tablet-basierten Durchführung (Zufriedenheit mit der Funktionalität) und die subjektive Anstrengung aus Sicht der Prüfer untersucht. Hierzu wurden standardisierte Fragebögen und halbstandardisierte Interviews eingesetzt (Vollerfassung aller teilnehmenden Prüfer). Zudem wurde bei einer der Prüfungen die subjektive Bewertung dieser Prüfungsvariante an einer Stichprobe teilnehmender Studierender mittels halbstandardisierter Interviews erhoben.Ergebnisse: Die Prüfer waren mit der Tablet-Prüfungsvariante insgesamt sehr zufrieden. Die subjektive Anstrengung der Bedienung der Tablets wurde im Mittel als „kaum anstrengend“ empfunden. In den Interviews wurden insbesondere die einfache Handhabung und die geringe Fehleranfälligkeit von den Prüfern als Vorteile dieser Prüfungsvariante genannt. In der Befragung der geprüften Studierenden zeigte sich ebenfalls eine Akzeptanz der Tablet-Prüfungsvariante. Diskussion: Insgesamt hat sich gezeigt, dass der Einsatz von Tablets in OSCE-Prüfungen sowohl von Prüfern als auch Studierenden gut angenommen wird. Es wird erwartet, dass diese Prüfungsvariante auch

  17. Gesprächsführung in der medizinischen Ausbildung im Lehr- und Lerncurriculum [Communication training in medical education in the teaching and learning curriculum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Glenewinkel, Clara

    2009-08-01

    . Diese wurde anschließend mit den aus dem Lehrcurriculum hervorgehenden Auffassungen der Lehrenden verglichen. Ergebnisse und Fazit: Es zeigt sich, dass es neben grundsätzlichen Übereinstimmungen mit dem Inhalt und der Gestaltung des Faches einige Differenzen gibt. Zum einen betreffen diese den von Seiten der Studierenden ausgeprägten Wunsch nach dem Lernen von Gesprächsführung anhand medizinisch relevanter Themen sowie die Bewertung der Lerntagebücher als lernunterstützendes Element. Diese Aspekte können als Ansatzpunkte zur Weiterentwicklung des Kurses und der Ausbildung kommunikativer Fähigkeiten im Medizinstudium insgesamt genutzt werden.

  18. Strömungs- und Tracer-Transportmodellierung am Natural Attenuation-Standort Zeitz

    Science.gov (United States)

    Gödeke, Stefan; Weiß, Holger; Geistlinger, Helmut; Fischer, Anko; Richnow, Hans Herrmann; Schirmer, Mario

    Kurzfassung Numerische Modelle spielen bei der Bewertung von Natural-Attenuation-Prozessen an Feldstandorten eine bedeutende Rolle. Daher ist es wichtig diese mit Felddaten zu überprüfen und gegebenenfalls erneut zu kalibrieren. Die Modellierung des Transports eines konservativen Tracers auf der Grundlage von Felddaten ergab eine zuverlässigere Abschätzung der Kf-Werte des numerischen Strömungsmodells für den Standort, als es mit anderen Methoden (z. B. Analyse der Siebwerte) möglich war. Die Kf-Werte berechnet aus Siebanalysen führten zu einer deutlichen Unterschätzung der Tracerausbreitungsgeschwindigkeit. Zwischen beobachteten und berechneten Durchbruchskurven wurde eine gute Übereinstimmung erzielt, sodass das Modell für die Planung weiterer Feldexperimente und als Grundlage für eine reaktive Transportmodellierung genutzt werden kann. Die hydraulischen Leitfähigkeiten im Untersuchungsgebiet ändern sich in vertikaler und horizontaler Richtung im Bereich weniger Dezimeter z. T. stark, was von dem numerischen Modell nur begrenzt wiedergegeben werden kann. Für die Modellierung der Tracerausbreitung ist die Kenntnis der Kf-Wert-Verteilung im Bereich des Infiltrationsbrunnens besonders wichtig, weil sie die Struktur der Tracerfahne im Abstrom wesentlich beeinflusst. Die Wahl des numerischen Verfahrens für die Lösung der Transportgleichung hatte bei der Kalibrierung des Strömungsmodells einen großen Einfluss. Während mit dem in MT3DMS vorhandenen TVD (〝Total Variation Diminishing``)-Algorithmus eine akzeptable Lösung gefunden wurde, zeigten sich bei der Verwendung des MOC (〝Method of Characteristics``)-Verfahrens signifikante Fehler in der Massenbilanz. Reliable numerical models are of primary importance for the evaluation of Natural-Attenuation processes at field sites. Modelling the flow and transport of a conservative tracer, a more realistic distribution of the hydraulic conductivity values for the numerical model was achieved and a good

  19. Inflammatory aortic arch syndrome: contrast-enhanced, three-dimensional MR - angiography in stenotic lesions; Entzuendliches Aortenbogensyndrom: Stenosediagnostik mittels kontrastmittelverstaerkter 3D-MR-Angiographie im Vergleich mit der DSA

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Both, M.; Mueller-Huelsbeck, S.; Biederer, J.; Heller, M.; Reuter, M. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie; Reinhold-Keller, E.; Gross, W.L. [Rheumaklinik Bad Bramstedt GmbH (Germany)

    2004-01-01

    Purpose: To determine the value of contrast-enhanced, three-dimensional MR angiography for the evaluation of stenotic and occlusive vascular lesions in inflammatory aortic arch syndrome. Materials and Methods: 14 patients with inflammatory aortic arch syndrome (giant cell arteritis: n = 8, Takayasu arteritis: n = 4, ankylosing spondylitis: n = 1 sarcoidosis: n = 1) underwent MR angiography of the aortic arch and the supra-aortic vessels (n = 15,2 patients were examined twice) and of the abdominal aorta (n = 2). MRA was performed using a 3D-FLASH sequence (TR/TE 4.6/1.8 ms, flip angle 30 ) on a 1.5T system. MRA imaging was compared with the findings of DSA, which served as gold standard. Results: In a total of 467 examined vascular territories, DSA revealed 50 stenoses and 35 occlusions. All lesions were detected by MRA. In 23 segments, the degree of stenosis was overestimated by MRA. Sensitivity and specificity of MRA were 100% and 94,3%, positive and negative predictive values were 73.6 and 100%, and the accuracy was 95,1%. Conclusions: Despite a tendency to overestimate stenoses, contrast-enhanced three-dimensional MR angiography is a valid, non-invasive technique in the assessment of inflammatory aortic arch syndrome. (orig.) [German] Ziel: Bestimmung der Aussagekraft der kontrastmittelverstaerkten 3D-Magnetresonanzangiographie bei der Bewertung stenosierender und okkludierender Gefaessveraenderungen im Rahmen des entzuendlichen Aortenbogensyndroms. Material und Methoden: Bei 14 Patienten mit entzuendlichem Aortenbogensyndrom (Arteriitis temporalis: n = 8, Takayasu-Arteriitis: n = 4, Morbus Bechterew: n = 1, Sarkoidose: n = 1) erfolgte eine MRA des Aortenbogens und der supraaortalen Aeste (n = 15, darunter zwei Doppeluntersuchungen) sowie der Aorta abdominalis (n = 2). Zur Anwendung kam eine kontrastmittelverstaerkte 3D-FLASH-Sequenz (TR/TE 0,4/1,8 ms, Flipwinkel 30 ) an einem 1,5 Tesla-System. Die Befunde der MRA wurden mit der DSA als Referenzmethode

  20. Description of a disposition line on the stress corrosion cracking behaviour of ferritic reactor pressure vessel steels under BWR-conditions; Beschreibung einer einhuellenden Risswachstumskurve zum Spannungsrisskorrosionsverhalten von ferritischen Reaktordruckbehaelter (RDB)-Staehlen unter Siedewasserreaktor (SWR)-Bedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bruemmer, G. [HEW, Hamburg (Germany); Hoffmann, H. [VGB-GS, Essen (Germany); Ilg, U. [EnBW Kraftwerke AG, Philippsburg (Germany); Wachter, O. [E.ON-Kernkraft, Hannover (Germany); Widera, M. [RWE Power, Essen (Germany); Roth, A. [Framatome ANP GmbH, Erlangen (Germany)

    2002-07-01

    Bewertung der verfuegbaren neueren Datenbasis zeigt, dass sich mit dem heutigen Kenntnisstand eine international (NRC, EPRI, GE, VGB, MPA Stuttgart, FANP) anerkannte einhuellende Risswachstumskurve von niedriglegierten RDB-Staehlen unter den Dauerbetriebsbedingungen deutscher SWR-Reaktordruckbehaelter beschreiben laesst. Dabei sind die Risswachstumsraten, die bei einem Spannungsintensitaetsfaktor entsprechend einem T/4 tiefen RDB-Wandfehler (25% der Wanddicke) vorliegen, technisch als nicht relevant einzustufen. Die Auswertung von Betriebserfahrungen von ca. 450 Reaktorjahren aller deutschen LWR-Anlagen, in denen sich keinerlei Hinweise auf Anrissbildungen in den Reaktordruckbehaeltern ergaben, stuetzt diese wissenschaftliche Erkenntnis. (orig.)

  1. Diagnostic radiology on multiple injured patients: interdisciplinary management; Radiologische Diagnostik beim Polytrauma: interdisziplinaeres Management

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linsenmaier, U.; Pfeifer, K.J. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum der Univ. Muenchen (Germany); Kanz, K.G.; Mutschler, W. [Chirurgische Klinik Innenstadt, Klinikum der Univ. Muenchen, (Germany)

    2001-06-01

    ueber 2000 dokumentierten Patienten. Der Radiologe muss bei der Befunderhebung in Kenntnis der klinischen ABC-Regel den Unfallchirurgen und Anaesthesisten unterstuetzen. Die radiologische ABC-Regel ermoeglicht in den einzelnen Phasen der Versorgung eine strukturierte Diagnostik und gezielte Suche nach pathologischen Befunden. In Problemsituationen wird anhand der ABC-Regel eine erneute Evaluation durchgefuehrt. In direkter Kommunikation muessen auffaellige Befunde, deren Bewertung und klinischer Kontext dem Traumateam unverzueglich mitgeteilt werden. Darueber hinaus kann der Radiologe in Kenntnis der Behandlungsalgorithmen ein prioritaetenorientiertes Vorgehen durch interventionelle Massnahmen therapeutisch unterstuetzen. Der klinische Radiologe liefert als aktives Teammitglied nicht nur Bilder zur Diagnosefindung, sondern partizipiert an den diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen im Schockraum. (orig.)

  2. Evaluation methods and assistance in the interpreting complex toxicity data using an ecotoxicological battery of tests; Toxizitaetsdaten aus einer oekotoxikologischen Testbatterie. Auswertemethode und Interpretationshilfe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann-Hensel, H. [Dr. Fintelmann und Dr. Meyer Handels- und Umweltschutzlaboratorien, Hamburg (Germany); Pudenz, S. [Criterion - Bewertung und Informationsmanagement, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    Sedimenten als geeignet erwiesen hat. Um Aussagen ueber ein Gefaehrdungspotenzial von Chemikalien im Boden machen zu koennen, wurde ein natuerlicher Boden mit Industriechemikalien dotiert (Tenside, Mineraloelkohlenwasserstoffe, ein Antibiotikum und ein Pestizid) und ueber einen Zeitraum von vier Wochen in regelmaessigen Zeitabstaenden mit Hilfe der Testbatterie untersucht. Dieser Mikrokosmos kann als Abbautest mit umweltrelevantem Modellcharakter unter besonderer Beruecksichtigung des Wirkverhaltens von Industriechemikalien im Boden verstanden werden. Die Ergebnisse aller Tests auf der Zeitskala ergeben einen komplexen Datensatz, der als mehrdimensional bezeichnet werden kann. Die Aufarbeitung der Daten wird notwendig, um sie einer Bewertung zugaenglich zu machen. Bei der Bearbeitung der Daten ist es vorrangiges Ziel, ein Maximum an Informationen aus der Datenmatrix zu extrahieren. Neben der grafischen Praesentation der Daten werden mathematische Darstellungsformen vorgestellt. Ziel dieser Vorgehensweise ist es, das Datenmaterial zu strukturieren und logisch zu verknuepfen, damit eine Klassifizierung oder die Bildung von Rangordnungen vorgenommen werden kann. Diese ermoeglicht es dann, eine potenzielle Gefaehrdung abzuschaetzen. (orig.)

  3. Esophageal motility disorders; Motilitaetsstoerungen des Oesophagus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hannig, C.; Rummeny, E. [Klinikum rechts der Isar der Technischen Universitaet Muenchen, Institut fuer Roentgendiagnostik, Muenchen (Germany); Wuttge-Hannig, A. [Gemeinschaftspraxis fuer Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie, Muenchen (Germany)

    2007-02-15

    For the better understanding of esophageal motility, the muscle texture and the distribution of skeletal and smooth muscle fibers in the esophagus are of crucial importance. Esophageal physiology will be shortly mentioned as far as necessary for a comprehensive understanding of peristaltic disturbances. Besides the pure depiction of morphologic criteria, a complete esophageal study has to include an analysis of the motility. New diagnostic tools with reduced radiation for dynamic imaging (digital fluoroscopy, videofluoroscopy) at 4-30 frames/s are available. Radiomanometry is a combination of a functional pressure measurement and a simultaneous dynamic morphologic analysis. Esophageal motility disorders are subdivided by radiologic and manometric criteria into primary, secondary, and nonclassifiable forms. Primary motility disorders of the esophagus are achalasia, diffuse esophageal spasm, nutcracker esophagus, and the hypertonic lower esophageal sphincter. The secondary motility disorders include pseudoachalasia, reflux-associated motility disorders, functionally caused impactions, Boerhaave's syndrome, Chagas' disease, scleroderma, and presbyesophagus. The nonclassificable motility disorders (NEMD) are a very heterogeneous collective. (orig.) [German] Zum Verstaendnis der Motilitaet des Oesophagus sind muskulaere Architektur und Verteilung der quergestreiften und glatten Muskelfasern von Bedeutung. Die Physiologie des Oesophagus wird in soweit kurz dargestellt, als sie fuer das Verstaendnis von peristaltischen Stoerungen notwendig ist. Neben der Erfassung rein morphologischer Kriterien ist bei der Untersuchung der Speiseroehre eine diagnostische Bewertung der Motilitaet erforderlich. Es stehen uns heute strahlungsarme dynamische Aufzeichnungsverfahren (digitale dynamische Aufzeichnung, Videofluoroskopie) mit Bildsequenzen von 4-30 Bildern/s zur Verfuegung. Die Kombination einer funktionellen Methode zur Darstellung der Morphologie und der

  4. Über den Nachrichtenwert von Friedensjournalismus - Ergebnisse einer experimentellen Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Spohrs

    2006-04-01

    Full Text Available Laut Nachrichtenwertforschung hängt die Publikations- und Lesenswürdigkeit von Nachrichtentexten von den Nachrichtenfaktoren der zu publizierenden Ereignisse ab. Als anerkannte Nachrichtenfaktoren gelten beispielsweise Negativität, Vereinfachung und Personifizierung. Friedensjournalistische Arbeiten weichen von diesen Kriterien oft ab, indem sie versuchen, die berichteten Ereignisse in ihrer Komplexität darzustellen, den Fokus nicht auf negative Ereignisse zu legen und auch strukturellen Themen Raum zu geben. Aber sind sie deshalb weniger publikationswürdig? Der folgende Artikel zeigt anhand einer experimentellen Studie, welche Akzeptanz Friedensjournalismus beim Leser finden kann, auch wenn dies teilweise den Theorien der Nachrichtenwertforschung widerspricht. Des weiteren wird gezeigt, wie sich konstruktive Berichterstattung auf die mentalen Modelle der Rezipienten auswirkt und in welchem Zusammenhang diese beiden Ergebnisse miteinander stehen. In der vorliegenden Studie wurden einer für die Leserschaft der deutschen Qualitätspresse hinsichtlich Alter und Bildungsgrad repräsentativen Stichprobe von n = 128 Versuchspersonen Zeitungsartikel zu drei verschiedenen Ereignissen im Konfliktfeld des ehemaligen Jugoslawien dargeboten. Zu jedem Ereignis wurden vier verschiedene Textvarianten verwendet: eine gemäßigt eskalationsorientierte Originalfassung aus einer deutschen Qualitätszeitung (Die Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung und drei modifizierte Versionen dieser Artikel, (a mit gemäßigt deeskalations-orientiertem Framing, (b mit stark deeskalationsorientiertem Framing und (c mit einer Verschärfung der Eskalationsorientierung der dargestellten Konflikte. Die Aufgabe der Vpn bestand darin, zu jedem der drei Ereignisse eine Textvariante zu lesen und danach in eigenen Worten schriftlich wiederzugeben und anschließend einen Fragebogen zu Akzeptanz, Glaubwürdigkeit, Ausgewogenheit, Neuigkeitsgehalt, Bewertung und

  5. The nuclear phase-out and its consequences; Der Atomausstieg und seine Folgen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludwigs, Markus

    2016-07-01

    Perspektive die moralisch-ethische Bewertung von Atomausstieg und Energiewende im Fokus. Den derart skizzierten Problem - komplexen gehen die Beitraege des Sammelbandes nach. Er dokumentiert eine von Professor Dr. Markus Ludwigs organisierte Tagung, die am 8. April 2016 im Rahmen eines von der Fritz Thyssen Stiftung gefoerderten Drittmittelprojekts (''Das Recht der Energiewende'') an der Universitaet Wuerzburg stattfand.

  6. Percutaneous abscess drainage in Crohn`s disease; Perkutane Abszessdrainage bei Morbus Crohn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strotzer, M.; Manke, C.; Feuerbach, S. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Lock, G.; Bregenzer, N.; Schoelmerich, J. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Innere Medizin I

    1998-11-01

    Purpose: To evaluate the success of percutaneous, CT-guided abscess drainage (PAD) in patients with Crohn`s disease. Methods: Within the last 5 years 8 patients with Crohn`s disease were treated by PAD for intra-abdominal abscesses. A fistula was determined to be the cause in 4 patients. The abscesses arose spontaneously in 7 patients while one patient had a postperative abscess. We used single lumen 10F- and double lumen 12F- and 14F-catheters for drainage (duration of drainage 8-20 days). Results: In all cases the abscess was successfully drained by PAD. However, an operation-free interval of at least three months was achieved in only two patients. A healing of the fistula was not attained in any of the 4 patients with a proven fistula. No enterocutaneous fistulas arose within the course of PAD. Conclusions: PAD is also useful for patients with Crohn`s disease since it improves the starting situation for the necessary operative interventions. In most cases (especially with enterogenic fistulas), however, a long-lasting therapeutic result cannot be expected. (orig.) [Deutsch] Ziel: Bewertung des Erfolges der perkutanen CT-gezielten Abszessdrainage (PAD) bei Patienten mit Morbus Crohn. Methoden: 8 Patienten mit Morbus Crohn wurden innerhalb der letzten 5 Jahre wegen intraabdomineller Abszesse mittels PAD behandelt. Als Ursache wurde bei 4 Patienten eine Fistel nachgewiesen. Bei 7 Patienten waren die Abszesse spontan entstanden, bei einem Patienten handelte es sich um einen postoperativen Abszess. Zum Einsatz kamen einlumige 10F- und doppellumige 12F- und 14F-Drainagekatheter (Drainagedauer 8-20 Tage). Ergebnisse: In allen Faellen konnte durch die PAD eine Entlastung der Abszesse erzielt werden. Ein operationsfreies Intervall von mindestens drei Monaten wurde nur bei zwei Patienten erreicht. Bei keinem der 4 Patienten mit Fistelnachweis wurde eine Ausheilung der Fistel erreicht. Es kam im Rahmen der PAD zu keiner Bildung von enterokutanen Fisteln. Schlussfolgerungen

  7. Vertrauen in Internetangebote. Eine empirische Untersuchung zum Einfluss von Glaubwürdigkeitsindikatoren bei der Nutzung von Online-Therapie- und Online-Beratungsangeboten (Dissertation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waldemar Dzeyk

    2006-09-01

    Full Text Available Angesichts der Risiken, die mit der Nutzung von Online-Informationen verbunden sind, besitzen Fragen der Glaubwürdigkeit und des Vertrauens eine wichtige Orientierungsfunktion für die Selektion und Bewertung von Informationen im Internet. Für den Bereich gesundheitsrelevanter Online-Angebote ist bisher noch wenig darüber bekannt, welche Rolle medienseitige Merkmale für die Zuschreibung von Glaubwürdigkeit und die Entwicklung von Vertrauen in Online-Therapieangebote oder Online-Beratungsangebote spielen. Ebenso ist dass Wissen um den Einfluss rezipientenseitiger Merkmale sowie deren Interaktion mit den Medienmerkmalen bei der Zuschreibung von Glaubwürdigkeit im Kontext des Internets noch weitgehend unerforscht. Den Teilnehmer/innen eines Online-Experiments (N = 532 wurde das Angebot eines simulierten Online-Therapie bzw. Online-Beratungsangebots präsentiert. Dabei wurden verschiedene Glaubwürdigkeitsmerkmale der einzelnen Webseiten variiert: 1. Porträtfoto des Therapeuten, 2. Qualifikation des Therapeuten, 3. orthografische Korrektheit, 4. Ausführlichkeit der Informationen zur Datensicherheit und zum Datenschutz und 5. die Vollständigkeit der Kontaktadresse. Als abhängige Variable wurde die Einschätzung der Glaubwürdigkeit der dargebotenen Seiten erhoben (Vertrauenswürdigkeit und Kompetenz als Kernkomponenten des Glaubwürdigkeitskonstrukts. Zusätzlich wurden mittels eines Online-Fragebogens verschiedene Rezipientenvariablen erfasst. Für die Indikatoren "Qualifikation des Therapeuten", "Datensicherheit und Datenschutz" und für die "Kontaktadresse" konnten signifikante Haupteffekte für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit gesichert werden. Hier war es jeweils so, dass den eher glaubwürdigen Varianten sowohl eine höhere Vertrauenswürdigkeit als auch eine höhere Kompetenz zugeschrieben wurde. Für die Rezipientenvariablen zeigten sich vor allem bei den Variablen "Interesse am Thema" und "Vertrauen in die Zuverl

  8. Diffusion-weighted MRI of the prostate; Diffusionsgewichtete MRT der Prostata

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller-Lisse, U.G.; Scherr, M.K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Mueller-Lisse, U.L. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Klinik und Poliklinik fuer Urologie, Muenchen (Germany); Zamecnik, P.; Schlemmer, H.P.W. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung fuer Radiologische Diagnostik, Heidelberg (Germany)

    2011-03-15

    Prostatagewebe in der peripheren Zone und Prostatakarzinom sind fuer den ADC im Mittel offenbar geringer als fuer das (Cholin + Kreatin)/Zitrat-Verhaeltnis bei der MR-Spektroskopie. Die Testgueteparameter liegen etwas besser fuer MRT mit DWI als fuer MRT der Prostata allein, zeigen aber deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Studien. Die klinische Bewertung der DWI der Prostata erfordert verfahrenstechnische Vereinheitlichungen und Studien mit hohen Patientenzahlen. (orig.)

  9. Clinical value of kinematic MR imaging in the evaluation of patients with exacerbated pain in cervical spine motion; Stellenwert der kinematischen MRT der Halswirbelsaeule bei bewegungsabhaengigen Radikulopathien im Vergleich zur statischen MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muhle, C. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Brossmann, J.; Biederer, J.; Grimm, J.; Mohr, A.; Heller, M. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie

    2001-02-01

    Objective: To assess the clinical value of kinematic MR imaging in patients with cervical radiculopathy and increasing symptoms after provocative maneuvers at flexion, extension, axial rotation and coupled motion of the cervical spine. Methods: Thirty-five patients with cervical disc herniation or cervical spondylosis in whom symptoms were elicited at flexion, extension, axial rotation and coupled motion were studied inside a positioning device using T{sub 2}-weighted TSE, 2D-FLASH, and reformatted 3D DESS and 3D-FISP sequences. The images were evaluated for the size of disc herniations, the foraminal size and cervical cord displacement at provocative position compared with neutral position (0 ). In addition, the value of kinematic MR images were interpretated with regard to changes in the therapeutic procedure and intraoperative patient positioning. Results: Compared with the neutral position (0 ) a change in disc herniations was not found in any (0%) of the provocative positions. In five patients (14%) cervical cord displacement was noted at axial rotation. The foraminal size varied depending on the provocative position, increasing at flexion and decreasing at extension. Conclusion: Kinematic MR imaging in patients with cervical radiculopathy and increasing symptoms at provocative maneuvers provides no additional information for the therapeutic decision-making process. (orig.) [German] Ziel: Bewertung des klinischen Stellenwertes der kinematischen MRT im Vergleich zur statischen MRT Untersuchung in der Abklaerung von Patienten mit bewegungsabhaengigen, zervikalen Radikulopathien. Methode: 35 Patienten mit bewegungsabhaengigen Zervikobrachialgien wurden innerhalb eines Positionsgestells in der Neutralnullstellung (0 ) sowie in der Schmerzprovokationsstellung unter Verwendung einer sagittalen T{sub 2}-gewichteten TSE Sequenz, einer axialen T{sub 2}-gewichteten 2D-FLASH Sequenz sowie einer schraeg-koronar rekonstruierten 3D-FISP- und 3D-DESS Sequenz bei 1,5 Tesla

  10. Testicular torsion: diagnosis, differential diagnosis, and treatment in children; Hodentorsion: Diagnose, Differenzialdiagnose und Therapie im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guenther, P. [Chirurgische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany)., Abt. Kinderchirurgie; Schenk, J.P. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Paediatrische Radiologie

    2006-07-15

    Acute scrotum represents an emergency situation although testicular torsion is present in less than 20% of the cases. Sonography has meanwhile become the definitive modality for diagnosis. Its increasing use before surgical intervention has led to technical improvements in ultrasound diagnostics and critical assessment of ultrasound criteria to exclude testicular torsion as well as standardization of examination procedures. Central arterial and venous perfusion shown to be bilaterally equal on Doppler sonography is the most important criterion for excluding torsion. This article discusses other criteria such as the ''resistance index,'' comparison of parenchymal structure of both testes, evidence for spermatic cord torsion, or differences between the sides in perfusion of the testicular parenchyma and highlights the difficulties involved in partial and intermittent testicular torsion. Alternative investigative methods and the significance of sonography in the differential diagnosis of other underlying causes are addressed. In summary, the combination of interpreting B-mode imaging, color Doppler, and power Doppler sonography and analyzing Doppler flow curves after clinical examination results in successful and conclusive evaluation of the testes in cases of acute scrotum in boys. (orig.) [German] Das akute Skrotum ist eine Notfallsituation, wobei in weniger als 20% der Faelle eine Hodentorsion vorliegt. Inzwischen hat sich die Sonographie zur entscheidenden diagnostischen Untersuchungsmodalitaet entwickelt deren zunehmende Anwendung zu technischen Fortschritten der Ultraschalldiagnostik, zu einer kritischen Bewertung von Ultraschallkriterien zum Ausschluss einer Hodentorsion und zu einer Standardisierung der Untersuchungsablaeufe gefuehrt hat. Die in der Dopplersonographie dargestellte seitengleiche zentrale arterielle und venoese Perfusion ist hierbei das wichtigste Kriterium zum Ausschluss einer Torsion. Weitere Kriterien wie &apos

  11. Renewable energy technologies: costs and markets; Kosten und Maerkte regenerativer Energieanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nitsch, J.; Langniss, O.

    1997-12-31

    A prominent feature of renewable energy utilisation is the magnitude of renewable energy that is physically available worldwide. The present paper attempts an economic valuation of development strategies for renewable energy sources (RES) on the basis of the past development of RES markets. It comes to the conclusion that if current energy prices remain largely unchanged, it will be necessary to promote RES technologies differentially according to the technique and type of energy employed or to provide start-up funding. The more probable a long-term increase in energy prices becomes, the greater will be the proportion of successfully promoted technologies. Energy taxes on exhaustible or environmentally harmful energy carriers and other instruments to this end would contribute greatly to the attractivity of RES investment both in terms of national economy and from the viewpoint of the private investor. Renewable energies will play an important role in the hardware and services sectors of the energy market in the decades to come. Long-term promotion of market introduction programmes and unequivocal energy-political aims on the part of the government are needed if the German industry is to have a share in this growing market and be able to offer internationally competitive products. [Deutsch] Ausgangspunkt der Ueberlegungen zur Nutzung von regenerativen Energiequellen (REG) ist ihr ausserordentlich grosses physikalisches globales Angebot. Aus der bisherigen Entwicklung der REG-Maerkte und einer oekonomischen Bewertung der REG-Ausbaustrategie laesst sich das Fazit ziehen, dass REG-Techniken bei wenig veraenderten Energiepreisen einer deutlichen, nach Techniken und Energiearten differenzierten Foerderung bzw. zeitlich begrenzten Anschubfinanzierung beduerfen, wobei der Anteil erfolgreich gefoerderter Techniken umso hoeher sein wird, je sicherer ein laengerfristiger Anstieg des Energiepreisniveaus zu erwarten ist. Energiesteuern auf erschoepfliche bzw. umweltbelastende

  12. Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - multi-element analysis of water samples from the Elbe and selected tributaries; Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - Multielementanalysen von Wasserproben der Elbe und ausgewaehlter Nebenfluesse. Laengsprofilbeprobung vom September 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, F.; Berger, H. [Umweltbehoerde Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz, Umweltuntersuchungen; Aulinger, A.; Stachel, B.; Reincke, H. [Wasserguetestelle Elbe, Hamburg (Germany)

    2000-10-01

    die Daten erhoben, schliesst sich die Frage nach ihrer Bewertung an. Welche Schemata sind tauglich, um eine Vielzahl von Elementen, die in den unterschiedlichen Kompartimenten Schwebstoff und Wasser bestimmt werden, einstufen zu koennen? Welche Elemente sind als anthropogen beeinflusst zu bezeichnen, welche Konzentrationen stellen den background in dem betrachteten Flusssystem vor? Zur Beantwortung dieser Fragen wird sich der Statistik bedient, denn mit ihrer Hilfe koennen Elementmuster identifiziert, Belastungsquellen aufgezeigt und darueber hinaus die Auswahl von Messstellen fuer kuenftige Untersuchungen optimiert werden. (orig.)

  13. The upgrade and conversion of the ET-RR-1 research reactor using plate type fuel elements

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ashoub, N. [Reactor Physics Dept., Nuclear Research Center, Atomic Energy Authority, Cairo (Egypt); Saleh, H.G. [Faculty of Girls for Arts and Education, Ain-Shams Univ., Cairo (Egypt)

    2001-11-01

    Urananreicherung und eine Groesse von 7 x 7 x 50 cm. Um die Sicherheitsanforderungne fuer diese Brennelemente festzulegen, wurde eine thermohydraulische Bewertung mit Hilfe des PARET Codes durchgefuehrt. Um eine Kernumwandlung des ET-RR-1 Reaktors mit diesen beiden Brennelementen zu erreichen wurden Neutronenrechnungen durchgefuehrt mit Hilfe der Codes WIMSD4, DIXY2 und EREBUS. Einige fuer das physikalische Design des Reaktors wichtigen Parameter wurden berechnet und in diese Untersuchung miteinbezogen. (orig.)

  14. Das Fähnchentestat als neue Prüfungsform im Fach Anatomie an der Ludwig-Maximilians-Universität München [Tag test as a particular kind of examination in the dissection course

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Adamczyk, Christopher

    2007-08-01

    Full Text Available [english] Background: In view of the continuously increasing number of beginners of medical students at the Ludwig-Maximilians-University (LMU, the traditional kind of the practically oral tests on the cadaver for the assessment in tests of anatomy has become no longer reliably and practically realisable. Material and Methods: As an alternative was an exam-course established, where the students have to pass in turn different stations with preparations and to work on relating tasks. We investigated the practicability, reliability and the students' acceptance of this form of testing. Results: In 7 parallel prepaired exam-courses, 930 students can be testet within 155 minutes with time and effort of 2 academic teachers and 32 student co-workers. The results show an adequate selectivity high reliability and apropriate difficulty. Results of a written evaluation of 442 students (49% show a high acceptance of this kind of testing. Summary: This kind of test represents an alternative, which has to be taken seriously, to the traditional form of anatomical tests. [german] Hintergrund: Angesichts der stetig steigenden Zahl (WS 06/07 n=930 an Studienanfängern der Medizin in München ist im Fach Anatomie die traditionelle Prüfungsform der praktischen, mündlichen Prüfung am Präparat für die Bewertung in den Testaten nicht mehr zuverlässig und praktikabel durchführbar. Material & Methoden: Als Alternative wurde ein Prüfungsparcours etabliert, in dem die Studierenden der Reihe nach unterschiedliche Stationen mit ausgelegten Präparaten durchlaufen und entsprechende Aufgaben bearbeiten. Wir untersuchten die Praktikabilität, Zuverlässigkeit und studentische Akzeptanz des Prüfungsformates. Ergebnisse: Durch sieben parallel aufgebaute Prüfungsparcours können 930 Studierende in 155 Minuten mit einem Betreuungsaufwand von zwei akademischen und 32 studentischen Mitarbeitern geprüft werden. Die Ergebnisse zeigen eine adäquate Trennschärfe, hohe Zuverl

  15. MR-myelography in patients with spinal canal stenosis; MR-Myelographie bei Spinalkanalstenosen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freund, M.; Hutzelmann, A.; Steffens, J.C.; Heller, M. [Klinik fuer Radiologische Diagnostik, Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel (Germany); Buhl, R. [Klinik fuer Neurochirurgie, Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel (Germany)

    1997-11-01

    Purpose: The purpose of this prospective study was to evaluate the clinical value of 3D-MR-myelography (3D-MRM) in comparison to myelography and intra-operative findings. Material and Methods: 25 patients with suspected lumbar spinal canal stenosis were studied via myelography and 3D-MRM (volume-data set, 3D-FISP sequenz, T{sub R} 73 ms, T{sub E} 21 ms, flipangle 7 , sagittal slices) besides the routinely acquired sagittal and axial T{sub 1}- and T{sub 2}-weighted images. Diagnoses were made by two radiologists and one neurosurgeon without knowing the clinical history and symptoms, in two separate sessions. Results were compared to intraoperative findings. Results: 3D-MRM has the same diagnostic sensitivity (25/25=100%) as conventional X-ray myelography (25/25=100%) compared to intraoperative findings, but is not invasive and shows more diagnostic details than myelography. Especially in cases of high-grade spinal canal stenosis there is often a lack of intrathecal contrast medium distally of the stenosis. (orig./AJ) [Deutsch] Ziel: Bewertung der 3D-MR-Myelographie (3D-MRM) in der Diagnostik lumbaler Spinalkanalstenosen im Vergleich zu Myelographie und Korrelation mit intraoperativem Befund. Material und Methode: In einer fortlaufenden, prospektiven Studie wurden 25 Patienten mit den Symptomen einer lumbalen Spinalkanalstenose kernspintomographisch untersucht. Neben den ueblichen sagittalen und axialen T{sub 1}- und T{sub 2}-gewichteten Aufnahmen wurde ein Volumendatensatz mit einer 3D-FISP Sequenz (T{sub R} 73 ms, T{sub E} 21 ms, Flipwinkel 7 ) akquisiert. Die Nachverarbeitung erfolgte mittels Maximum Intensitaets-Projektion (MIP): 18 Projektionen von 0 -180 . Die 3D-MRM wurde der Myelographie gegenuebergestellt, beide Untersuchungen wurden getrennt von drei Untersuchern blind ausgewertet. Ergebnisse: Sowohl die 3D-MRM als auch die der Myelographie zeigten bei Patienten mit lumbaler Spinalkanalstenose in Korrelation zum intraoperativen Befund eine Uebereinstimmung

  16. Comparison of T{sub 2}-weighted turbo-spin echo sequence and ultra-fast HASTE sequence in the diagnosis of cervical myelopathies and spinal stenoses against static and kinematic MRT of the cervical spine; Vergleich von T{sub 2}-gewichteter Turbo-Spin-Echo- und ultraschneller, HASTE-Sequenz in der Diagnostik von zervikalen Myelopathien und Spinalstenosen mit der statischen und kinematischen MRT der Halswirbelsaeule

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muhle, C.; Metzner, J.; Brinkmann, G.; Kuehn, B.; Bischoff, L.; Hutzelmann, A.; Wesner, F.; Heller, M. [Klinik fuer Radiologische Diagnostik, Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel (Germany)

    1997-11-01

    zervikale Myelopathie wurde bei 2 Patienten in der HASTE-Sequenz erkannt. In der Bewertung der Spinalkanalstenose zeigte die HASTE-Sequenz ein geringeres Stenosestadium. (orig./AJ)

  17. Subtsve A~é­ An In-situ Remediation Method For The Saturated and Unsaturated Zone

    Science.gov (United States)

    Koschitzky, H.-P.; Troetschler, O.; Weber, K.

    /5 (HG 262), Institut für Wasserbau, Uni- versität Stuttgart THEURER, KOSCHITZKY, FÄRBER (2001): Einsatz des thermischen In-situ Sanierungsverfahrens TUBA unter schwierigen Bedingungen, Beitrag zu Boden und Altlasten Symposium 2001, 21. - 22.02.2001, TU Berlin und UBA Berlin 2

  18. Alternative methods for the treatment of post-menopausal troubles [Alternative Methoden zur Behandlung postmenopausaler Beschwerden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wasem, Jürgen

    2012-05-01

    present HTA is limited due to the inclusion of only postmenopausal women.[german] Als Wechseljahre wird der Übergang von der reproduktiven Phase der Frau zur nicht-reproduktiven beschrieben. Insbesondere in der Peri- und Postmenopause können Beschwerden aufgrund des sich veränderten Hormonspiegels auftreten. Aktuell wird die Hormontherapie wegen der mit dieser verbundenen Risiken nur noch zur kurzfristigen Behandlung akuter vasomotorischer Symptome empfohlen. Von den betroffenen Frauen werden alternative und komplementäre Heilmethoden eingesetzt.Im vorliegenden Health Technology Assessment (HTA sollen die Effektivität und Kosteneffektivität alternativer Behandlungsmethoden von postmenopausalen Wechseljahresbeschwerden in Deutschland hinsichtlich der patientenrelevanten Endpunkte Verringerung der Symptomatik, Häufigkeit unerwünschter Ereignisse sowie Verbesserung der Lebensqualität bewertet werden. In 33 relevanten Datenbanken wird im September 2010 eine systematische Literatursuche durchgeführt. Gefundene und relevante Literaturstellen werden gemäß vorab definierter Kriterien selektiert. Die Daten der Literaturstellen werden gezielt herausgesucht, bewertet und zusammenfassend beurteilt.Aus der systematischen Recherche werden 22 Studien, davon 15 Primärstudien und ein Review zur Bewertung der Effektivität identifiziert.Hochdosiertes isoliertes Genistein reduziert die Anzahl/Schwere von Hitzewallungen, während niedrig dosiertes Genistein keinen signifikanten Effekt zeigt. Die Gabe von Isoflavonextrakten, die Genistein, Daidzein, Glycitein in unterschiedlicher Zusammensetzung enthalten, hat keinen signifikanten Einfluss auf die Verbesserung kognitiver Fähigkeiten oder vaginale Trockenheit. Traubensilberkerzen- und Hopfenextrakt führen zu unterschiedlichen Ergebnissen bezüglich der Wirksamkeit bei postmenopausalen Beschwerden, sodass keine abschließende Aussage zur Effektivität getroffen werden kann. Die Kombination von Isoflavonen, Traubensilberkerze, M

  19. Development of a guidance manual for the identification and assessment of interactions as part of Environmental Impact Assessment; Entwicklung einer Arbeitsanleitung zur Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltvertraeglichkeitspruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rassmus, J.; Bruening, H.; Kleinschmidt, V.; Reck, H.; Dierssen, K.; Bonk, A. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum

    2001-03-01

    , a methodology for the cross-media assessment of effects was developed. Here, the direct and indirect (caused e.g. via effect chains/webs) effects already described in the chapters specific to the various protected assets are examined to select and jointly assess those among them that are of relevance to general objectives or sub-objectives (protection of human health, improvement of environmental conditions to improve the quality of life for human beings, preservation of habitat potentials for plants and animals). (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer praxisorientierten Arbeitsanleitung fuer die Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der UVP. Die Arbeitsanleitung soll Vorhabenstraeger und deren Gutachter bei der Ermittlung und Beschreibung der Auswirkungen eines Vorhabens auf Wechselwirkungen und der entsprechenden sachgerechten Darstellung innerhalb der Antragsunterlagen und Behoerden bei der folgenden Bewertung unterstuetzen. Im Rahmen des Vorhabens wurden die entsprechenden rechtlichen und naturwissenschaftlichen Grundlagen (hier insbesondere der Kenntnistand der Oekosystemforschung), die im In- und Ausland bekannten Leitfaeden/Arbeitsanleitungen u.ae. und die in der Praxis angewandten Ansaetze ausgewertet und weiterentwickelt. Dies erfolgte u.a. durch die Auswertung der entsprechenden Literatur und durch Expertenworkshops. Nach der im Vorhaben entwickelten Definition sind unter Wechselwirkungen im Sinne der EU-UVP-Richtlinie und Paragraph 2 UVPG, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse zu verstehen. Bei der in der UVP-Praxis gegenwaertig angewandten Betrachtung von Wirkungsketten und -netzen werden Prozesse bzw. Wechselwirkungen bereits weitgehend ermittelt und beschrieben, da die Glieder der Ketten und Netze ueber Prozesse miteinander verbunden sind. Die im Vorhaben entwickelte Arbeitsanleitung geht hier einen Schritt weiter, indem sie ein Verfahren fuer die systematische Bearbeitung von Wirkungsketten- und -netzen mit definierten

  20. Bau eines besseren Krankenhauses. Wertschöpfendes Management & Planung von Immobilien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johan van der Zwart

    2015-06-01

    Full Text Available Die jüngste Deregulierung der Gesetze in den Niederlanden in Bezug auf Krankenhausimmobilien impliziert dass Institutionen der Gesundheitspflege mehr Möglichkeiten haben Einrichtungsentscheidungen zu treffen, wobei sie jedoch gleichzeitig selbst die Verantwortung für die Risiken in Verbindung mit den Investitionen übernehmen müssen. Zusätzlich wurden Einrichtungskosten integraler Bestandteil der Kosten der Gesundheitsversorgung. Dies gibt Aufschluss über die Angleichung zwischen der Organisation der Gesundheitspflege und der Einrichtung: Pflegeeinrichtungen selbst tragen das Risiko, ihre Investitionen in Immobilien auszugleichen, und hohe Einrichtungskosten führen zu höheren Gebührensätzen für die Gesundheitsvorsorge.In dieser Doktorarbeit werden die Ansichten und Konzepte des Corporate Real Estate Management (Immobilienmanagement von Unternehmen - CREM in Bezug auf den Beitrag untersucht, den sie zu dem Prozess der Einrichtungsentscheidung leisten können, unter Anwendung jüngster Fälle in niederländischen Krankenhäusern. CREM kann als das Management des Immobilienportfolios einer Gesellschaft durch Ausrichtung des Portfolios und der Dienstleistungen mit den Bedürfnissen des Kerngeschäfts definiert werden, um maximalen Mehrwert für das Geschäft und einen optimalen Beitrag zu der Gesamtleistung der Organisation zu erhalten. Diese Definition geht davon aus, dass die Einrichtung der Organisation einen Mehrwert geben und zu ihrer Gesamtleistung beitragen kann. Es ist daher für diese Untersuchung von zentraler Bedeutung, den Mehrwert einer Immobilie zusätzlich zur Bewertung dieser Mehrwerte näher auszuführen und sie für das Krankenhausmanagement anwendbar zu machen. Diese Mehrwerte bestimmen den Übergang zwischen den unterschiedlichen Phasen in dem Zyklus der Initiierung, der Planung, der Konstruktion und Belegung der Einrichtung. Zusätzlich funktioniert der Mehrwert der Immobilie als eine gemeinsame Sprache zwischen den

  1. Capability of a SOFC-APU to optimise the fuel consumption of motor vehicles; Potenzial einer SOFC-APU bei der Verbrauchsoptimierung von Kraftfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diegelmann, Christian B.

    2008-04-28

    recuperating function) and in numerous driving cycles. The evaluated SOFC-APU has a nominal power of 1.5 kW (orig.) [German] Bei der Analyse des Energiesystems Kraftfahrzeug werden in dieser Arbeit verschiedene Anwendungsmoeglichkeiten einer SOFC-APU (Auxiliary Power Unit) zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs identifiziert. Neben der reinen Stromversorgung kann die APU Funktionen wie Motor- Stopp-Automatik (MSA) oder elektrisches Fahren (Hybridfahrzeug) unterstuetzen. Des weiteren erzeugt eine SOFC-APU Abwaerme auf einem hohen Temperaturniveau. Die Abwaerme kann zum Heizen des Fahrgastraums oder zur Vorwaermung des Verbrennungsmotors verwendet werden. Fuer die Bewertung der Einsparpotenziale wurden mehrere Methoden betrachtet. Eine einfache Abschaetzung des Kraftstoffverbrauchs ueber mittlere Wirkungsgrade und Leistungen ist bereits ausreichend, um die Haupteinfluesse zu identifizieren und zu bewerten. Die Einsparpotenziale einer SOFC-APU haengen in erster Linie von drei Faktoren ab, dem Startup-Verbrauch der APU, der Betriebsdauer und der angeforderten elektrischen Leistung. Eine kalte APU muss zunaechst auf eine Betriebstemperatur von 700 C bis 800 C erwaermt werden. Dieser Aufheizvorgang benoetigt Energie, so dass zunaechst ein Mehrverbrauch besteht. Erst nach laengerer Betriebsdauer kompensiert sich dieser Mehrverbrauch durch die hohe Effizienz der SOFC-APU. Die Dauer ist stark abhaengig von der elektrischen Leistung. Bei hoeherer elektrischer Leistung besteht prinzipiell eine hoehere Einsparrate durch die APU. Besonders interessant ist eine APU bei Standanwendungen mit hohem Energiebedarf, da hier durch die APU ein Betrieb des Verbrennungsmotors im extremen Teillastbereich vermieden wird. Bei einer 30-minuetigen Standklimatisierung koennen so z.B. Kraftstoffeinsparung von ca. 36 % erreicht werden, inklusive Startup-Verbrauch. Waehrend der Fahrt sind Einsparpotenziale beim Kraftstoffverbrauch nur bei betriebsbereiter APU oder bei laengerer Betriebsdauer zu erwarten. Der

  2. Effects of estrogenic chemicals on fish: investigation of reproduction parameters on rainbow trout and zebrafish; Die Wirkung estrogen aktiver Umweltchemikalien auf Fische. Untersuchungen reproduktionsrelevanter Parameter bei Regenbogenforelle und Zebrabaerbling

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bieberstein, U.

    2001-07-01

    Fischpopulation zu untersuchen. Hierzu wurden immunhisto- und immuncytochemische Untersuchungen an Regenbogenforellen (Oncorhynchus mykiss) und In vivo-Langzeitversuche mit Zebrabaerblingen (Danio rerio) ueber den gesamten Lebenszyklus im Durchflusssystem durchgefuehrt. Mit Hilfe eines polyklonalen Antikoerpers gegen Regenbogenforellen-Vg gelang es, nach 17b-Estradiol-Injektion Vg in der Leber weiblicher und maennlicher Regenbogenforellen nachzuweisen. Durch die Immuncytochemie konnte der intrazellulaere Synthese- und Sekretionsweg von Vg ueber das rER und den Golgi-Apparat dargestellt werden. Am Beispiel des Zebrabaerblings war die endokrine Wirkung von Nonylphenol (NP), Octylphenol (OP) und Dehydroepiandrosteron (DHEA) auf Fische nachweisbar. Die Untersuchung ausgewaehlter entwicklungs-biologischer, reproduktionsbiologischer, anatomischer, histologischer und ultrastruktureller Parameter ermoeglichte eine Bewertung schadstoffbedingter Veraenderungen waehrend der Larval-, Juvenil- und Adultphase der Tiere. Die lebenslange Belastung der Zebrabaerblings-Populationen mit NP, OP und DHEA fuehrte grundsaetzlich zu einer deutlichen Verschiebung des Geschlechterverhaeltnisses in Richtung der weiblichen Fische. Nach Abschluss der Exposition der Zebrabaerblinge im Durchflusssystem waren, induziert durch NP, OP und DHEA, weitreichende konditionelle und strukturelle Veraenderungen der Reproduktionsorgane, des Skeletts und der Leber dokumentierbar. Es konnte nachgewiesen werden, dass toxische Wirkungen von NP, OP und DHEA bereits nach einwoechiger Belastung waehrend der Embryonal- und Larvalphase erkannt werden koennen, waehrend sich estrogene Wirkungen auf den Zebrabaerbling, erst nach Exposition ueber den gesamten Lebenszyklus zeigen.

  3. Dose management in radiology. Review of the technological status; Dosismanagement in der Radiologie. Ein Ueberblick zum Stand der Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Verius, M. [LKH Innsbruck, Universitaetsklinik fuer Radiologie, Innsbruck (Austria)

    2015-08-15

    vollstaendige Erfassung der applizierten Dosen aller Modalitaeten und Optimierung der radiologischen Untersuchungen, was eine Senkung der applizierten Dosis zur Folge haben soll. Erreicht werden kann dies durch automatisierte Systeme, welche nicht nur die Erfassung der Dosisparameter uebernehmen, sondern auch die Bewertung und Analyse dieser Daten. Mit Warnlevels versehen, sollte ein solches System den Anwender (und weitere Personen) ueber moegliche bereits erfolgte und im besten Fall auch ueber zukuenftige Ueberschreitungen informieren und warnen koennen. Abhaengig von der bereitgestellten Information der Modalitaet koennen Dosismanagementsysteme auf verschieden tiefen Ebenen im Picture Archiving and Communication System (PACS), Radiologie-/Krankenhausinformationssystem (RIS/KIS) oder auf die Headerinformation der Digital-Imaging-and-Communications-in-Medicine(DICOM)-Bilddaten zugreifen und auswerten. Ein praxistauglicher Einsatz solcher Systeme ist nur in enger Zusammenarbeit von medizinischem Personal, Medizinphysikern und IT-Administratoren moeglich. Es sind verschiedene Systeme kommerziell oder frei erhaeltlich, jedoch abhaengig von den Anforderungen der radiologischen Praxis bzw. Klinik ist eine individuelle Adaptierung sinnvoll und noetig. (orig.)

  4. Chronic radiation effects on dental hard tissue (''radiation carries''). Classification and therapeutic strategies; Chronische Strahlenfolgen an den Zahnhartgeweben (''Strahlenkaries''). Klassifikation und Behandlungsansaetze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Groetz, K.A.; Brahm, R.; Al-Nawas, B.; Wagner, W. [Universitaetsklinik und Poliklinik fuer Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Mainz (Germany); Riesenbeck, D.; Willich, N. [Universitaetsklinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie -Radioonkologie, Muenster (Germany); Seegenschmiedt, M.H. [Alfried-Krupp-Krankenhaus Essen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radioonkologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin; Doerr, W. [Technische Univ. Dresden (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie; Kutzner, J.; Thelen, M. [Universitaetsklinik und Poliklinik fuer Radiologie/Strahlentherapie, Mainz (Germany)

    2001-02-01

    etabliert. Dennoch findet sich in der international vereinheitlichten Befundaufnahme und Dokumentation von Strahlenfolgen nach RTOG/EORTC bislang keine Klassifierung dieser radiogenen Organveraenderung. Material und Methode: Daten- und Bildmaterial von Strahlenfolgen an Zaehnen von ueber 1 500 Patienten, die sich in periradiotherapeutischer Betreuung befanden, liegen der repraesentativen Auswahl zugrunde. Makroskopisch erkennbare Veraenderungen, insbesondere das Ausmass spaeter Laesionen an den Zahnkronen, waren Grundlage einer Einteilung in vier Schweregrade. Leitlinie dieser Einteilung war die Systematik der Klassifizierungen von Strahlenfolgen nach RTOG/EORTC fuer andere Organe. Ergebnisse: Am gesamten Patientengut fanden sich inspektorisch keine fruehen Strahlenfolgen an den Zaehnen. In den ersten 90 Tagen nach Bestrahlungsbeginn gibt ungefaehr ein Drittel der Patienten spontan reversible Hypersensitivitaeten an, wahrscheinlich als Ausdruck einer temporaeren Hyperaemie der Pulpa. Dagegen gelang die rangskalierte Bewertung von Merkmalsauspraegungen der Strahlenkaries als spaeter Strahlenfolge in einer vergleichbaren Systematik zu den bereits etablierten RTOG/EORTC-Scores anderer Organe. Es wurden damit die Voraussetzungen geschaffen, die Strahlenkaries in die international vereinheitlichte RTOG/EORTC-Klassifizierung zu integrieren. Schlussfolgerungen: Die Dokumentation frueher Strahlenfolgen an den Zahnhartgeweben ist derzeit vernachlaessigbar. Dagegen haben die Befunderhebung und Dokumentation spaeter Strahlenfolgen eine hohe Bedeutung. Die Identifikation einer Initiallaesion an den Praedilektionsstellen 'Zahnhals' und 'Inzisalkante' fuehrt zur rechtzeitigen Therapieeinleitung. Individuell ist damit eine wesentliche Voraussetzung fuer den Erhalt der Kaufunktion gegeben. Eine vereinheitlichte Dokumentation ist die unabdingbare Basis fuer die Beurteilung von Nebenwirkungen der radioonkologischen Therapie sowie der Wirksamkeit protektiver und

  5. Study of Hip Fracture Risk using Tree Structured Survival Analysis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lu Y

    2003-01-01

    Full Text Available In dieser Studie wird das Hüftfraktur-Risiko bei postmenopausalen Frauen untersucht, indem die Frauen in verschiedene Subgruppen hinsichtlich dieses Risikos klassifiziert werden. Frauen in einer gemeinsamen Subgruppe haben ein ähnliches Risiko, hingegen in verschiedenen Subgruppen ein unterschiedliches Hüftfraktur-Risiko. Die Subgruppen wurden mittels der Tree Structured Survival Analysis (TSSA aus den Daten von 7.665 Frauen der SOF (Study of Osteoporosis Fracture ermittelt. Bei allen Studienteilnehmerinnen wurde die Knochenmineraldichte (BMD von Unterarm, Oberschenkelhals, Hüfte und Wirbelsäule gemessen. Die Zeit von der BMD-Messung bis zur Hüftfraktur wurde als Endpunkt notiert. Eine Stichprobe von 75% der Teilnehmerinnen wurde verwendet, um die prognostischen Subgruppen zu bilden (Trainings-Datensatz, während die anderen 25% als Bestätigung der Ergebnisse diente (Validierungs-Datensatz. Aufgrund des Trainings-Datensatzes konnten mittels TSSA 4 Subgruppen identifiziert werden, deren Hüftfraktur-Risiko bei einem Follow-up von im Mittel 6,5 Jahren bei 19%, 9%, 4% und 1% lag. Die Einteilung in die Subgruppen erfolgte aufgrund der Bewertung der BMD des Ward'schen Dreiecks sowie des Oberschenkelhalses und nach dem Alter. Diese Ergebnisse konnten mittels des Validierungs-Datensatzes reproduziert werden, was die Sinnhaftigkeit der Klassifizierungregeln in einem klinischen Setting bestätigte. Mittels TSSA war eine sinnvolle, aussagekräftige und reproduzierbare Identifikation von prognostischen Subgruppen, die auf dem Alter und den BMD-Werten beruhen, möglich. In this paper we studied the risk of hip fracture for post-menopausal women by classifying women into different subgroups based on their risk of hip fracture. The subgroups were generated such that all the women in a particular subgroup had relatively similar risk while women belonging to two different subgroups had rather different risks of hip fracture. We used the Tree Structured

  6. Development of a product data model to support an integral planning of buildings and their heating- and air conditioning devices; Entwicklung eines Produktdatenmodells zur Unterstuetzung der integralen Planung von Gebaeuden und ihrer heiz- und raumlufttechnischen Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hinkelmann, M.

    2000-08-01

    . (orig.) [German] Der Lebenszyklus aller technischen Anlagen ist weitgehend gleich. Eine Anlage wird zunaechst geplant, dann errichtet und abgenommen, anschliessend beginnt der normale Betrieb. Im regulaeren Betrieb wird in regelmaessigen Zeitabstaenden eine Wartung durchgefuehrt. In groesseren Abstaenden werden umfangreiche Erneuerungen, Renovierungen, notwendig. Der zeitliche Ablauf eiener Renovierung ist wie der zeitliche Ablauf einer Neuplanung. In jeder Phase des Lebenszyklus werden Software-Werkzeuge zur Bewertung der Planungs- bzw. Betriebszustaende und zur Unterstuetzung der Planungsaufgaben eingesetzt. Die Effizienz dieser Werkzeuge haengt entscheidend von einem reibungslosen Datenaustausch ab. Es gilt daher ein Schema zu finden, das die Integration der Software-Werkzeuge fuer Planung, Betrieb und Renovierung ermoeglicht. In der vorliegenden Arbeit wird ein Szenario zur Integration von Planungs- und Bewertungswerkzeugen fuer HLK-Anlagen entwickelt. Das Szenario orientiert sich an den Gegebenheiten des heute ueblichen Planungsablaufs mit verschiedenen unabhaengigen Planern. Zentraler Bestandteil dieses Szenarios ist ein Produktdatenmodell, das sich durch eine flexible und offene Beschreibung von Gebaeude und technischer Anlage auszeichnet. Es wird eine, als ein Metamodell bezeichnete, uebergeordnete Struktur vorgeschlagen, mit deren Hilfe das Produktdatenmodell einheitlich und ueberschaubar dargestellt werden kann. Das Metamodell erleichtert zudem die Erweiterungen des Datenmodells, da Erweiterungen zunaechst auf der abstrakten Ebene des Metamodells behandelt werden koennen und erst in einem zweiten Schritt ausformuliert werden. Um nicht eine Vielzahl von technischen Komponenten abbilden zu muessen, wird ein allgemeines Datenmodell fuer technische Komponenten vorgeschlagen, das mit Hilfe eines abstrakten Datentyps 'Parameter' implementiert wird. Das im Rahmen dieser Arbeit implementierte System ermoeglicht erstmalig, Simulationsmodelle fuer das

  7. The mean lung dose (MLD). Predictive criterion for lung damage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geyer, Peter; Appold, Steffen [Dresden University of Technology (TU Dresden), Clinic and Polyclinic for Radiotherapy and Radiation Oncology, Carl Gustav Carus Medical Faculty, Dresden (Germany); Herrmann, Thomas

    2015-07-15

    Voraussage der Lungenbelastung erlaubt. Insgesamt 43 Minischweine wurden in vier Dosisgruppen (25, 29, 33 und 37 Gy) entweder mit einer homogenen Bestrahlung der gesamten rechten Lunge oder mit einer Teillungenbestrahlung (jeweils Anteile beider Lungen auch mit niedrigerer Dosis) mit vergleichbarer MLD nach CT-gestuetzter Bestrahlungsplanung am Linearbeschleuniger in fuenf Fraktionen bestrahlt. Die Tiere wurden 48 Wochen nachbeobachtet und in regelmaessigen Abstaenden sowohl hinsichtlich ihrer klinischen Lungenreaktion (Atemfrequenzerhoehung) als auch der im CT nachweisbaren bildmorphologischen Veraenderungen kontrolliert. Es besteht eine klare Dosis-Effekt-Beziehung in beiden Versuchsarmen. Allerdings zeigte sich kein eindeutiger Zusammenhang zwischen der MLD und dem relativen Response hinsichtlich verschiedener Grade der Atemfrequenzerhoehung fuer beide Versuchsarme. Hierfuer scheint ein morphologisch basierter Parameter NTCP{sub lung} besser geeignet zu sein. Der Verlauf dieses Parameters in Abhaengigkeit der MLD unterscheidet sich deutlich fuer beide Versuchsarme. Die MLD kann in der klinischen Praxis fuer die Vorhersage der Lungentoxizitaet eines Bestrahlungsregims genutzt werden, sofern in Abhaengigkeit von der zu applizierenden Dosis nicht mit einer schwereren Nebenwirkung gerechnet wird. Sind jedoch schwerere Lungenreaktionen zu erwarten, so sind Einschraenkungen hinsichtlich der Vorhersage der Lungentoxizitaet mittels MLD moeglich. Schwere Radiopneumonitisverlaeufe werden besser durch einen NTCP{sub lung}-Wert beschrieben. Dieser Vorteil scheint auch bei der Bewertung und dem Vergleich stark differierender Dosisverteilungen, wie im vorliegenden Versuch, erhalten zu bleiben. (orig.)

  8. Development of a guidance manual for the identification and assessment of interactions as part of Environmental Impact Assessment; Entwicklung einer Arbeitsanleitung zur Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltvertraeglichkeitspruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rassmus, J.; Bruening, H.; Kleinschmidt, V.; Reck, H.; Dierssen, K.; Bonk, A. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum

    2001-03-01

    , a methodology for the cross-media assessment of effects was developed. Here, the direct and indirect (caused e.g. via effect chains/webs) effects already described in the chapters specific to the various protected assets are examined to select and jointly assess those among them that are of relevance to general objectives or sub-objectives (protection of human health, improvement of environmental conditions to improve the quality of life for human beings, preservation of habitat potentials for plants and animals). (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer praxisorientierten Arbeitsanleitung fuer die Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der UVP. Die Arbeitsanleitung soll Vorhabenstraeger und deren Gutachter bei der Ermittlung und Beschreibung der Auswirkungen eines Vorhabens auf Wechselwirkungen und der entsprechenden sachgerechten Darstellung innerhalb der Antragsunterlagen und Behoerden bei der folgenden Bewertung unterstuetzen. Im Rahmen des Vorhabens wurden die entsprechenden rechtlichen und naturwissenschaftlichen Grundlagen (hier insbesondere der Kenntnistand der Oekosystemforschung), die im In- und Ausland bekannten Leitfaeden/Arbeitsanleitungen u.ae. und die in der Praxis angewandten Ansaetze ausgewertet und weiterentwickelt. Dies erfolgte u.a. durch die Auswertung der entsprechenden Literatur und durch Expertenworkshops. Nach der im Vorhaben entwickelten Definition sind unter Wechselwirkungen im Sinne der EU-UVP-Richtlinie und Paragraph 2 UVPG, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse zu verstehen. Bei der in der UVP-Praxis gegenwaertig angewandten Betrachtung von Wirkungsketten und -netzen werden Prozesse bzw. Wechselwirkungen bereits weitgehend ermittelt und beschrieben, da die Glieder der Ketten und Netze ueber Prozesse miteinander verbunden sind. Die im Vorhaben entwickelte Arbeitsanleitung geht hier einen Schritt weiter, indem sie ein Verfahren fuer die systematische Bearbeitung von Wirkungsketten- und -netzen mit definierten

  9. Leitsymptomvorlesungen im klinischen Studienabschnitt - Effekte evaluationsbasierter Interventionen auf eine Großgruppen-Lehrveranstaltung [Lectures based on cardinal symptoms in undergraduate medicine - effects of evaluation-based interventions on teaching large groups

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuhnigk, Olaf

    2011-02-01

    Studienreform an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg im Jahr 2004 wurden im reformierten klinischen Curriculum die fachspezifischen Vorlesungen durch Leitsymptomvorlesungen (LSV ersetzt, die sich durch alle sechs Themenblöcke der Studienjahre drei bis fünf ziehen. Da die regelmäßigen Trimesterabschlussevaluationen der Studierenden auf einen Verbesserungsbedarf der LSV hindeuteten, wurde in dieser Studie die LSV mit Terminevaluationen durch anwesende Studierende und durch geschulte Auditoren (PJ-Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter untersucht. Auf der Basis dieser Ergebnisse erfolgte ein schriftliches Feedback der Evaluationsdaten an die Lehrenden in Kombination mit Informationsmaterial über eine optimale Gestaltung der LSV nach modernen didaktischen Gesichtspunkten. In einer zweiten Erhebung wurden die Effekte der Intervention untersucht. Es zeigte sich, dass auf der Ebene von Schulnoten nach der Intervention nur geringe Verbesserungen der Qualität der LSV bemerkbar waren. In der Bewertung der Einzelmerkmale, insbesondere zur didaktischen Qualität, ließen sich hingegen signifikante Verbesserungen aufzeigen. Insgesamt bewerteten Studierende die LSV in der ersten Erhebungsphase bezogen auf die Einzelmerkmale signifikant positiver als die geschulten Auditoren. Dieser Effekt war in der zweiten Erhebungsphase nicht mehr nachweisbar. Unter den Auditoren bestand eine gute Inter-Rater-Reliabilität. Durch diese Untersuchung wurde insbesondere deutlich, dass die Einbettung von Lehrveranstaltungen auf struktureller und personeller Ebene in curriculare Gesamtkonzepte regelmäßig durch Qualitätssicherungsmaßnahmen zu begleiten ist. Wie häufig und in welcher Form strukturierte Rückmeldungen nach Evaluationen erfolgen müssen, um nachhaltige Effekte auf die didaktische Qualität der Lehrveranstaltungen zu haben, müssen zukünftige Studien zeigen.

  10. Ein Modell zur nachhaltigen Qualitätssteigerung der medizinischen Ausbildung am Beispiel des chirurgischen Reformcurriculums HeiCuMed [A Model for Persistent Improvement of Medical Education as Illustrated by the Surgical Reform Curriculum HeiCuMed

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kadmon, Guni

    2011-05-01

    .[german] Hintergrund: Das Reformcurriculum, Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed, umfasst themenbasierte Rotationsmodule mit täglichen Zyklen von fallbasierten Kleingruppenseminaren, POL-Tutorien, Fertigkeiten- und Kommunikationstraining. Um Engagement und Kontinuität der Dozenten zu ermöglichen, wurden in der chirurgischen Ausbildung Organisationsstrukturen etabliert, die den Dozenten die Unterrichtsvorbereitung und -durchführung erheblich erleichtern. Dazu zählen eine Dozentenschulung, die Standardisierung der Lehrinhalte, technische Unterstützung und die Freistellung der Dozenten von klinischen Aufgaben für die Dauer eines Lehrmoduls. Ziel der Arbeit: Den Erfolg von Heicumed im operativen Themenbereich mit dem des traditionellen Curriculums anhand von studentischen Evaluationen über die Implementierungsphase hinaus zu vergleichen. Methode: Die studentische Evaluation der Lehre im operativen Fachbereich zwischen 1999 und 2008 wurde analysiert. Die Analyse umfasste drei Kohorten (je ~360 Studierende im traditionellen und 13 Kohorten (je ~150 Studierende im Reformcurriculum. Ergebnisse: Die Lehrveranstaltungen in HeiCuMed wurden bezüglich Inhalt, Organisation, Lehrqualität und subjektiven Lernzuwachses signifikant besser evaluiert als im traditionellen Curriculum. Die hohe Bewertung von HeiCuMed hielt bis zum Ende des untersuchten Zeitraums an.Schlussfolgerung: Den studentischen Evaluationen nach fördert ein auf interaktiver Didaktik und aktivem Lernen basiertes Curriculum die subjektiv erlebte erfolgreiche medizinische Ausbildung besser als die traditionelle frontale Wissensvermittlung. Die organisatorische Umsetzung von HeiCuMed in der chirurgischen Lehre ist geeignet, hohe Zufriedenheit von der Qualität eines komplexen modernen Curriculums in einer ausgelasteten chirurgischen Umgebung nachhaltig zu ermöglichen.

  11. In vivo dosimetry in intraoperative electron radiotherapy. microMOSFETs, radiochromic films and a general-purpose linac

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lopez-Tarjuelo, Juan; Marco-Blancas, Noelia de; Santos-Serra, Agustin; Quiros-Higueras, Juan David [Consorcio Hospitalario Provincial de Castellon, Servicio de Radiofisica y Proteccion Radiologica, Castellon de la Plana (Spain); Bouche-Babiloni, Ana; Morillo-Macias, Virginia; Ferrer-Albiach, Carlos [Consorcio Hospitalario Provincial de Castellon, Servicio de Oncologia Radioterapica, Castellon de la Plana (Spain)

    2014-11-15

    Gebrauch von MOSFETs und Radiochromfilmen bei den Patienten, die sich einer IOERT-Behandlung mit einem Allzweck-Linac unterzogen. Es wurden in sterile Bronchialkatheter eingefuehrte MOSFETs sowie zerschnittene und digitalisierte Radiochromfilme, die durch Gasplasma sterilisiert wurden, verwendet. Insgesamt wurden 59 Messungen bei 27 Patienten durchgefuehrt. Dazu zaehlten 15 Primaertumore (7 Brust- und 8 anderweitige Tumore) und 12 erneut aufgetretene Tumore. Die Daten wurden einer Analyse mit atypischen Werten unterzogen und entsprechend ihrer Kompatibilitaet mit den relevanten Dosen klassifiziert. Gesucht wurden Assoziationen bezueglich der Art des Detektors, Brust- und Nichtbrustbestrahlung und der Bewertung durch den Radioonkologen hinsichtlich des Schwierigkeitsgrads der Detektorplatzierung. Ausserdem wurden 19 Messungen im Tumorbett mit beiden Detektoren durchgefuehrt. Es ergaben sich keine bedeutenden Unterschiede bei den Messergebnissen mit MOSFET (D = 93,5 %, s{sub D} = 6,5 %) und den Messergebnissen mit Radiochromfilmen (D = 96,0 %, s{sub D} = 5,5 %; p = 0,109). Assoziationen wurden nicht gefunden (p = 0,526; p = 0,295; p = 0,501). Auch die im Tumorbett durchgefuehrten Messungen mit den beiden Detektoren ergaben, dass die Messergebnisse mit MOSFET (D = 95,0 %, s{sub D} = 5,4 %) nicht wesentlich von den Messergebnissen mit Radiochromfilmen abwichen (D = 96,4 %, s{sub D} = 5,0 %; p = 0,363). Die In-vivo-Dosimetrie mit einem Allzweck-Linac kann an jeder untersuchten Stelle zu zufriedenstellenden Ergebnissen fuehren. Ausschlaggebend fuer die Wahl des Detektors sollten Benutzerfaktoren und nicht das Verhalten des Detektors selbst sein. Die Zusammenarbeit mit dem chirurgischen Team ist entscheidend fuer den Erfolg. (orig.)

  12. Methodological requirements on the spatial representativeness of heavy metal background values in top-soils; Methodische Anforderungen an die Flaechenrepraesentanz von Hintergrundwerten in Oberboeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Utermann, J.; Duewel, O.; Fuchs, M.; Gaebler, H.E. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany); Gehrt, E.; Hindel, R.; Schneider, J. [Niedersaechsisches Landesamt fuer Bodenforschung, Hannover (Germany)

    1999-07-01

    zur Pruefung der pedoregionalen und nutzungsbezogenen Repraesentanz von Punkt-, d.h. Profildaten auf kleiner Massstabsebene vorgestellt. Der Ansatz fusst auf (i) der massstabsabhaengigen Auswertung der raeumlichen Verbreitung der Legendeneinheiten einer Karte der Bodenausgangsgesteine (BAG) und (ii) der Bewertung der Uebereinstimmung von Profilinformationen und den Flaecheninformationen, denen sie aufgrund ihres Lagebezuges zugeordnet werden. Zur Schaffung eines Datensatzes mit entsprechenden Punktinformationen wurden unterschiedliche Datenbestaende aus den Laendern und vom Bund nach inhaltlicher Harmonisierung und Abgleich mit Mindestanforderungen zusammengefuehrt. In analytischer Hinsicht erfolgte eine Datenharmonisierung durch den Vergleich von Elementgehalten in unterschiedlichen Aufschlussverfahren. Zur Umrechnung von Totalgehalten und Koenigswasser-extrahierbaren Elementgehalten wurden substrat- und elementspezifische Regressionsfunktionen abgeleitet. Der Flaechenbezug wird ueber eine Karte der BAG (Massstab 1:1 Mio.) und Informationen zu den Bodenarten hergestellt. Als zweite Flaecheninformation dient eine Karte der Hauptlandnutzung basierend auf den Kategorien der CORINE Landcover. Mit den derzeit laenderuebergreifend verfuegbaren Datensaetzen lassen sich unter Beruecksichtigung der pedoregionalen und nutzungsbezogenen Repraesentanz fuer ca. 67% der Flaeche Deutschlands Hintergrundwerte fuer Schwermetalle in Oberboeden ausweisen. Am Beispiel Niedersachsens wird der laenderuebergreifende Algorithmus zur Pruefung der pedoregionalen und nutzungsbezogenen Repraesentanz auf mittleren, laenderbezogenen Massstabsebenen untersucht. Mit Profilinformationen aus dem Niedersaechsischen Fachinformationssystem Bodenkunde (NIBIS) lassen sich auf Grundlage der gleichen Repraesentanzkriterien ca. 47% der Landesflaeche nutzungsdifferenziert mit Hintergrundwerten belegen. (orig.)

  13. Entwicklung eines E-Learning Curriculums für die medizinische Ausbildung [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Scholz, Wilfried

    2006-02-01

    Full Text Available [english] An e-learning curriculum will be developed in which content and learning systems suitable to study phases can be utilised. The development of the e-learning curriculum takes place via the connection of established e-learning offers with needs, and subsequent curricular integration. For the evaluation of e-learning offers, a quality criteria catalogue was developed which describes how learning units are embedded into the system, and of what quality they are. Standards were defined against which national and international e-learning offers could be measured. The result is a selection of offers suitable for e-learning which together form a reference directory. Through the illustration of conformity between the contents of the reference directory and requirements, on the basis of location-specific curricula and the medical subject catalogue, location-specific directories are created which represent the relevance of e-learning offers for both courses and examinations. With the location-specific e-learning directories, teachers and learners are provided with an instrument to complement courses with e-learning components. The curricular integration takes place under the influence of the results of the analysis of the target group, as well as the location-specific resources. The efficiency of the practical implementation and the location-specific requirements determine the character of each e-learning curriculum. [german] Es wird ein E-Learning Curriculum erarbeitet, in dem definiert wird, in welchen Studienabschnitten geeignete Inhalte und Lernsysteme eingesetzt werden können. Die Entwicklung des E-Learning Curriculums geschieht über die Verknüpfung von bewerteten E-Learning Angeboten mit dem Bedarf und anschließender curricularer Integration. Zur Bewertung von E-Learning Angeboten wurde ein Qualitätskriterienkatalog entwickelt, der beschreibt wie Lerneinheiten im System eingebettet und von welcher Qualität sie sind. Es wurden Standards

  14. CT-based interstitial HDR brachytherapy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kolotas, C.; Baltas, D.; Zamboglou, N. [Staedtische Kliniken Offenbach (Germany). Strahlenklinik

    1999-09-01

    in routine clinical practice for many tumor sites. Our CT-guided implantation technique together with a fully CT-based planning system has enabled conformal brachytherapy treatment to become routine. (orig.) [German] Ziel: Entwicklung, Anwendung und Evaluierung einer CT-gesteuerten Implantationstechnik und einer vollstaendig CT-gestuetzten Behandlungsplanung fuer Brachytherapie. Material und Methoden: Es wurde ein Brachytherapieverfahren, basierend auf einer CT-gesteuerten Implantationstechnik und CT-gestuetzter Bestrahlungsplanung, entwickelt und klinisch evaluiert. Fuer diese Zielsetzung wurde ein Softwaresystem (PROMETHEUS) zur 3D-Rekonstruktion der Applikatoren und der individuellen anatomischen Verhaeltnisse unter ausschliesslicher Verwendung von CT-Schnittbildern entwickelt. Hierzu wurde ein Interface fuer das Nucletron-PLATO-BPS-Planungssystem zur Optimierung und Berechnung der Dosisverteilung realisiert. Das Zielvolumen (PTV) wird definiert und zur Optimierung der dreidimensionalen Dosisverteilung verwendet. Die Analyse der Dosisverteilung mittels Dosisvolumenhistogrammen (COIN) ermoeglicht eine klinische Bewertung des Brachytherapieverfahrens. Die CT-gesteuerte Katheterimplantation und die CT-gestuetzte Bestrahlungssplanung zur Behandlung unterschiedlicher Tumoren in verschiedenen anatomischen Regionen wurden bei 197 Patienten in dem Zeitraum 1996 bis 1997 durchgefuehrt. Ergebnisse: Die Genauigkeit der CT-Rekonstruktion wurde mit Hilfe eines Brachytherapie-QA-Phantoms und eines Implantats mit zoelf Nadeln ueberprueft. Die Ergebnisse wurden mit denen der konventionellen Rekonstruktion aus Roentgenaufnahmen verglichen. Beide Methoden ergaben vergleichbare Ergebnisse in Hinblick auf die Rekonstruktionsgenauigkeit. Die CT-gestuetzte Rekonstruktion war jedoch schneller. In der klinischen Anwendung wurden Tumorvolumina zwischen 5,1 und 2 741 cm{sup 3} behandelt. Die Auswertung der Bestrahlungsplaene ergab einen geringfuegig signifikant geringeren COIN-Wert fuer

  15. Verfügbarkeit elektronischer Lehr- und Lernmodule für die Aus- und Weiterbildung in der Humanmedizin [Availability of learning objects for graduate and continuing medical education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stausberg, Jürgen

    2008-11-01

    Facharztanerkennungen gegenübergestellt. Neben einer qualitativen Bewertung wurde die Übereinstimmung über den nichtparametrischen Korrelationskoeffizienten nach Spearman bestimmt. Bei einem Korrelationskoeffizienten von 0,495 (LRSMed und 0,510 (KELDAmed ist die Übereinstimmung mit der Studienordnung zufriedenstellend, bei 0,300 und -0,182 mit der Ärztestatistik schlecht. Für die medizinische Ausbildung findet sich daher in der Breite ein Angebot, welches die Fachgebiete gemessen an der Semesterstundenzahl gut abdeckt. Auch die absolute Zahl von Lernmodulen ist mit 1.822 beim LRSMed und mit 1.769 bei KELDAmed hoch. Für die ärztliche Weiterbildung zeigen sich Lücken, die nun zielgerichtet durch Förderung aus Fachgesellschaften, Medizinische Fakultäten und Gesundheitspolitik geschlossen werden können. Offen bleibt die Qualität der von LRSMed und KELDAmed angebotenen Module, ohne dass sich derzeit ein zuverlässiges und valides Instrument zur Qualitätsbewertung anbietet.

  16. Nasopharyngeal carcinoma in a low incidence European area. A prospective observational analysis from the Head and Neck Study Group of the Italian Society of Radiation Oncology (AIRO)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tonoli, S.; Bruschieri, L. [Brescia University, Istituto del Radio, Brescia (Italy); Alterio, D. [European Institute of Oncology, Milan (Italy); Caspiani, O. [Isola Tiberina Hospital, Rome (Italy); Bacigalupo, A. [IRCCS A.O.U. San Martino IST Genoa, Genoa (Italy); Bunkheila, F. [S. Orsola Hospital, Bologna (Italy); Cianciulli, M. [S. Camillo Hospital, Rome (Italy); Merlotti, A. [Busto Arsizio Hospital, Busto Arsizio (Italy); Podhradska, A. [Milan University - Monza S. Gerardo Hospital, Milan (Italy); Rampino, M. [Turin University, Turin (Italy); Cante, D. [Treviglio Hospital, Treviglio (Italy); Gatta, R. [Brescia University, Istituto del Radio, Brescia (Italy); Prato Hospital, Prato (Italy); Magrini, S.M.

    2016-12-15

    To evaluate the outcomes with respect to long-term survival and toxicity in patients with nasopharyngeal carcinoma (NPC) treated in a European country with low incidence. A prospective observational study carried out by the AIRO Head and Neck group in 12 Italian institutions included 136 consecutive patients treated with radiotherapy (RT) ± chemotherapy (CHT) for NPC (without distant metastasis) between January 1, 2008 and December 31, 2010. The disease-specific survival (DSS), overall survival (OS), and disease-free survival (DFS) at 5 years were 92 (±2), 91 (±3), and 69 % (±5 %), respectively. Distant failure was the most frequent modality of relapse. The local, regional, and locoregional control at 5 years were 89 (±3), 93 (±3), and 84 % (±4 %), respectively. The incidence of acute and late toxicity and the correlations with different clinical/technical variables were analyzed. Neoadjuvant CHT prolongs radiotherapy overall treatment time (OTT) and decreases treatment adherence during concomitant chemoradiotherapy. An adequate minimum dose coverage to PTV(T) is a predictive variable well related to outcome. Our data do not substantially differ in terms of survival and toxicity outcomes from those reported in larger series of patients treated in countries with higher incidences of NPC. The T stage (TNM 2002 UICC classification) is predictive of DSS and OS. The GTV volume (T ± N) and an adequate minimum PTV(T) coverage dose (D95 %) were also identified as potential predictive variables. Sophisticated technologies of dose delivery (IMRT) with image-guided radiotherapy could help to obtain better minimum PTV(T) coverage dose with increased DFS; distant metastasis after treatment still remains an unresolved issue. (orig.) [German] Bewertung von langfristigem Ueberleben und Toxizitaet bei Patienten mit Nasopharynxkarzinom (NPC), die in einem europaeischen Land mit geringer Inzidenz behandelt wurden. Die prospektive Beobachtungsanalyse, durchgefuehrt von der

  17. MRI of interstitial lung diseases. What is possible?; MRT bei interstitiellen Lungenerkrankungen. Was ist moeglich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biederer, J. [Kreisklinik Gross-Gerau, Radiologie Darmstadt, Gross-Gerau (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Deutsches Zentrum fuer Lungenforschung (DZL), Translational Lung Research Center (TLRC) Heidelberg, Heidelberg (Germany); Thoraxklinik, Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie mit Nuklearmedizin, Heidelberg (Germany); Wielpuetz, M.O.; Jobst, B.J.; Dinkel, J. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Deutsches Zentrum fuer Lungenforschung (DZL), Translational Lung Research Center (TLRC) Heidelberg, Heidelberg (Germany); Thoraxklinik, Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie mit Nuklearmedizin, Heidelberg (Germany)

    2014-12-15

    interstitieller Lungenerkrankungen die groesste Herausforderung dar. Zusammenfassung des aktuellen Stands zu Moeglichkeiten und Perspektiven der MRT fuer die Diagnostik interstitieller Lungenerkrankungen. Zusammenfassung einer aktuellen Literaturrecherche und Bewertung der Ergebnisse vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen mit der Lungen-MRT. Allein aufgrund der geringeren Detailaufloesung und der deutlich groesseren Anfaelligkeit fuer Artefakte ist die MRT der CT bei der Diagnostik interstitieller Lungenerkrankungen (''interstitial lung diseases'', ILD) bei feinen Mustern (feinnetzige Fibrose, Mikronoduli) unterlegen, kann aber groebere Fibrosen (Honigwabenmuster) detektieren. Zudem wurde an kleinen Fallgruppen gezeigt, dass die MRT diagnostisch wertvolle Informationen zur regionalen Lungenfunktion (Ventilation, Perfusion, mechanische Eigenschaften) und Entzuendungsaktivitaet (natives Signal, Kontrastmitteldynamik) liefern kann. Aktuell kann die morphologische Lungen-MRT ergaenzend zur kardialen Diagnostik bei Sarkoidose fuer die umfassende kardiothorakale Bildgebung in einer Sitzung oder fuer Verlaufsbeobachtungen eingesetzt werden. Wenn sich die Moeglichkeiten der MRT-basierten Lungenfunktionsdiagnostik und Beurteilung der Entzuendungsaktivitaet klinisch robust umsetzen lassen, ist von einer deutlichen Erweiterung des Anwendungsspektrums auszugehen. (orig.)

  18. Spiral hydro-CT of the pancreas in the thin-slice method; Hydrospiral-CT des Pankreas in Duennschichttechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, G.M. [Abt. fuer Radiodiagnostik, Radiologische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Simon, C. [Abt. fuer Radiodiagnostik, Radiologische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany)]|[Abt. Allgemeine Chirurgie, Chirurgische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Hoffmann, V. [Abt. fuer Radiodiagnostik, Radiologische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); DeBernardinis, M. [Abt. fuer Radiodiagnostik, Radiologische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Seelos, R. [Abt. Allgemeine Chirurgie, Chirurgische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Senninger, N. [Abt. Allgemeine Chirurgie, Chirurgische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Kauffmann, G.W. [Abt. fuer Radiodiagnostik, Radiologische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany)

    1996-05-01

    151 konsekutive Patienten mit Verdacht auf Pankreastumor untersucht. Hydro-CT-Technik: Patientenlagerung in 30 RAO, Darmparalyse durch 40 mg Buscopan, Magen- und Duodenaldistension mittels 1,5 l Wasser oral, individualisierte Boluskinetik Spiral-CT mit 3 mm Inkrement, 6 mm Tischvorschub und 3 mm Rekonstruktion, 130 ml nichtionisches KM (5 ml/s). Folgende Punkte wurden festgehalten und bewertet: 1. Tumordetektion ja/nein; 2. Differenzierung eines festgestellten Tumors in maligne oder benigne an Hand festgelegter Kriterien; 3. computertomographische Differentialdiagnostik der Tumoren; 4. Beurteilung der Resektabilitaet. Bei positivem Tumornachweis wurde als Goldstandard die intraoperative und histologische Bewertung und bei negativem Tumornachweis eine 6 monatige tumorfreie Nachsorgeperiode festgelegt. Die Praevalenz einer Raumforderung des Pankreas betrug etwa 38% in der Gesamtgruppe. Dabei erreichte die Hydro-CT eine Gesamtgenauigkeit in der Tumordetektion von 97,4% bei einer Sensitivitaet von 100% und einer Spezifitaet von 95,9%. Bei der Differenzierung eines malignen versus eines benignen Tumors ergab sich eine Gesamtgenauigkeit von 89,7% bei einer Sensitivitaet von 92,5% und einer Spezifitaet von 83,3%. 58 Patienten wurden operiert. Die Gesamtgenauigkeit der Resektabilitaetsbeurteilung erreichte 95% bei einer Sensitivitaet von 90,5% und einer Spezifitaet von 100%. (orig./MG)

  19. Substitution of wastes for fuels and raw materials in high-temperature processes; Substitution von Brennstoffen und Rohstoffen durch Abfaelle in Hochtemperaturprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Beckmann, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    burning processes in the cement industry. To do justice to the steel and iron industry it also deals with fuel substitution in a natural gas fired cokeless cupola furnace. [Deutsch] Die energetische und die stoffliche Verwertung von Abfaellen ist ein bereits seit langem diskutiertes Thema. Dabei interessieren zunaechst die Fragestellungen im Zusammenhang mit dem jeweils spezifischen Einsatz wie z.B. bei der Co-Verbrennung von Klaerschlamm in Kraftwerksfeuerungen, der Substitution von Primaerbrennstoffen durch Kunststoffabfaelle beim Brennprozess in der Zementindustrie usw. Darueber hinaus wird weiter der Vergleich der jeweiligen Anwendung untereinander sowie die Gegenueberstellung mit den zum Stand der Technik gehoerenden thermischen Abfallbehandlungsverfahren diskutiert. Diese Verfahrensvergleiche muessen selbstverstaendlich unter Einbeziehung aller insgesamt erforderlichen Aufwendungen an Zusatzstoffen und Zusatzenergie mit gleichen Randbedingungen durchgefuehrt werden. Dabei sind u.a. die sich aus den spezifischen Eigenschaften der Abfallstoffe fuer den jeweiligen Anwendungsfall ergebenden Besonderheiten zu beruecksichtigen. Das betrifft insbesondere die Auswirkungen einer Substitution von Primaerbrennstoffen durch Ersatzbrennstoffe aus Abfaellen (Sekundaerbrennstoffe) z.B. bei einem Brennprozess auf die Waermeuebertragungsbedingungen, die Stroemungsverhaeltnisse und damit zusammenhaengend auf die Temperaturverteilungen, den Guttransport und den spezifischen Energieaufwand. Ersatzbrennstoffe muessen sich sowohl aus stofflicher Sicht als auch aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht fuer eine Substitution eignen. In dem vorliegenden Beitrag wird insbesondere auf die Anforderungen an Abfaellen, die zur Substitution von Primaerbrennstoffen dienen aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht eingegangen. Hierzu werden zunaechst kurz einige wesentliche Gesichtspunkte der Waermeuebertragung in Feuerungen und Industrieoefen eroertert. Wichtig fuer die Bewertung einer

  20. Environmental protection by cost minimization: Least Cost Planning for traffic. Includes a guide for the application in local communities; Umweltentlastung durch Kostenminimierung: Least Cost Planning im Verkehr. Mit Leitfaden fuer die Anwendung in Kommunen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bracher, T.; Diegmann, V.; Eckart, C.F.; Liwicki, M.; Lobenberg, G.; Wetzel, C. [Gesellschaft fuer Informatik, Verkehrs- und Umweltplanung mbH (IVU), Berlin (Germany); Bergmann, M.; Uricher, A.; Lueers, A. [Oeko-Institut, Inst. fuer Angewandte Oekologie e.V., Freiburg im Breisgau (Germany); Becker, U.; Karl, G.; Karl, B.; Voellings, A. [Technische Univ. Dresden (Germany). Lehrstuhl fuer Verkehrsoekologie

    1999-08-01

    den Energiesektor entwickelte Least Cost Planning zu uebertragen. Auf der Basis einer Analyse der in der Literatur dokumentierten Ansaetze und der vorhandenen Bewertungsverfahren fuer oeffentliche Massnahmen wurden Anforderungen an Methodik und Entwicklung eines verbesserten Bewertungsverfahrens formuliert. Dieses muss verkehrsmitteluebergreifend (intermodal) und verkehrsuebergreifend (integriert) sein. Das entwickelte Verfahren ermoeglicht erstens die Darstellung der Verkehrsausgaben und Einnahmen einer Stadt im Jahresueberblick, und zweitens die vergleichende Bewertung von Planungsvarianten. Dies wurde anhand verschiedener Varianten fuer die Erschliessung eines Gewerbegebiets im Norden Freiburgs illustriert. Dabei wurden drei Varianten untersucht: die Verlaengerung einer Stadtbahnstrecke, die Verdichtung des Busverkehrsnetzes und die Einrichtung von Service-Stationen und weitere Foerdermassnahmen fuer den Fahrradverkehr. Neben den Berechnungen von Einnahmen und Ausgaben fuer jede Variante wurde eine uebersichtliche Darstellung von Auswirkungen auf die Verkehrsnachfrage, die Belastung mit Luftschadstoffen und Laerm sowie den Flaechenverbrauch entwickelt. Im Ergebnis schneidet die Erschliessung mit dem Fahrrad tendenziell guenstig ab. Der Abschlussbericht umfasst drei Baende sowie einen Leitfaden zur Anwendung des Verfahrens in Kommunen. Dazu gehoert ein Satz Tabellen im Excel Format, der die leichte Anwendung ermoeglicht. (orig.)

  1. Implementierung eines interdisziplinären Unterrichtscurriculums "Kommunikative Kompetenz lehren und prüfen" im vierten Studienjahr Humanmedizin (CoMeD [Implementation of the interdisciplinary curriculum Teaching and Assessing Communicative Competence in the fourth academic year of medical studies (CoMeD

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mortsiefer, Achim

    2012-02-01

    Medical Education Düsseldorf wurde ein interdisziplinäres Unterrichtsprogramm zur Lehre und Prüfung kommunikativer Kompetenzen im 4. Studienjahr etabliert. Dieser Beitrag berichtet über die Projektentwicklung sowie die Ergebnisse der studentischen Evaluation.Methoden: In einem mehrstufigen Prozess wurden Lernziele und Unterrichtsformate entwickelt, begleitet von Dozentenschulungen und dem Aufbau eines Schauspielpatienten (SP-Programms. In Zusammenarbeit mit den klinischen Fächern wurde an der Integrierung des Kommunikationstrainings in den interdisziplinären Modulunterricht gearbeitet. Es erfolgte eine studentische Evaluation. Ergebnisse: Bisher wurden sechs Traingseinheiten mit SP mit zugehörigen Vorbereitungsseminaren / e-learning - Einheiten zu schwierigen Kommunikationsthemen wie „Umgang mit Aggressionen“ oder „Überbringen einer schlechten Nachricht“ etabliert. Eine OSCE-Prüfung (objective structured clinical examination mit 4 Stationen wurde eingeführt. Die studentische Evaluation auf einer fünfstufigen Likert-Skala ergab für sämtliche Kurse in mehr als 80% der Antworten die zeithöchste oder höchste Bewertung. Diskussion: Die Einführung eines interdisziplinären Kommunikationstrainings sowie einer OSCE-Prüfung zu schwierigen Arzt-Patienten-Interaktionen im 4. Studienjahr ist machbar. Die Einbettung des Unterrichts in den klinischen Kontext und die Einbeziehung klinisch tätiger Dozenten stellen wichtige Faktoren dar, um die praktische Relevanz sicherzustellen und eine hohe studentische Akzeptanz zu erzielen.

  2. Substitution of wastes for fuels and raw materials in high-temperature processes; Substitution von Brennstoffen und Rohstoffen durch Abfaelle in Hochtemperaturprozessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Beckmann, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-09-01

    burning processes in the cement industry. To do justice to the steel and iron industry it also deals with fuel substitution in a natural gas fired cokeless cupola furnace. [Deutsch] Die energetische und die stoffliche Verwertung von Abfaellen ist ein bereits seit langem diskutiertes Thema. Dabei interessieren zunaechst die Fragestellungen im Zusammenhang mit dem jeweils spezifischen Einsatz wie z.B. bei der Co-Verbrennung von Klaerschlamm in Kraftwerksfeuerungen, der Substitution von Primaerbrennstoffen durch Kunststoffabfaelle beim Brennprozess in der Zementindustrie usw. Darueber hinaus wird weiter der Vergleich der jeweiligen Anwendung untereinander sowie die Gegenueberstellung mit den zum Stand der Technik gehoerenden thermischen Abfallbehandlungsverfahren diskutiert. Diese Verfahrensvergleiche muessen selbstverstaendlich unter Einbeziehung aller insgesamt erforderlichen Aufwendungen an Zusatzstoffen und Zusatzenergie mit gleichen Randbedingungen durchgefuehrt werden. Dabei sind u.a. die sich aus den spezifischen Eigenschaften der Abfallstoffe fuer den jeweiligen Anwendungsfall ergebenden Besonderheiten zu beruecksichtigen. Das betrifft insbesondere die Auswirkungen einer Substitution von Primaerbrennstoffen durch Ersatzbrennstoffe aus Abfaellen (Sekundaerbrennstoffe) z.B. bei einem Brennprozess auf die Waermeuebertragungsbedingungen, die Stroemungsverhaeltnisse und damit zusammenhaengend auf die Temperaturverteilungen, den Guttransport und den spezifischen Energieaufwand. Ersatzbrennstoffe muessen sich sowohl aus stofflicher Sicht als auch aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht fuer eine Substitution eignen. In dem vorliegenden Beitrag wird insbesondere auf die Anforderungen an Abfaellen, die zur Substitution von Primaerbrennstoffen dienen aus brennstoff- und waermetechnischer Sicht eingegangen. Hierzu werden zunaechst kurz einige wesentliche Gesichtspunkte der Waermeuebertragung in Feuerungen und Industrieoefen eroertert. Wichtig fuer die Bewertung einer

  3. Position paper on the importance of psychosocial factors in cardiology: Update 2013.

    Science.gov (United States)

    Ladwig, Karl-Heinz; Lederbogen, Florian; Albus, Christian; Angermann, Christiane; Borggrefe, Martin; Fischer, Denise; Fritzsche, Kurt; Haass, Markus; Jordan, Jochen; Jünger, Jana; Kindermann, Ingrid; Köllner, Volker; Kuhn, Bernhard; Scherer, Martin; Seyfarth, Melchior; Völler, Heinz; Waller, Christiane; Herrmann-Lingen, Christoph

    2014-01-01

    klassischer Risikofaktoren erschwert ist. Eine antidepressive Pharmakotherapie soll Patienten nach akutem Koronarsyndrom sowie in der Phase der chronischen KHK angeboten werden, die an einer mindestens mittelschweren rezidivierenden depressiven Störung leiden. Dabei sollen vorzugsweise Substanzen aus der Gruppe der selektiven Serotoninwiederaufnahmehemmer (SSRI) zum Einsatz kommen. Bei der langfristigen ärztlichen Begleitung von ICD-Patienten sollen die psychosozialen Folgen der ICD-Technologie beachtet und insbesondere relevante Affektstörungen sowie Krisen bei ICD-Patienten erkannt und fachgerecht behandelt werden.Schlussfolgerungen: Das Positionspapier formuliert konkrete Anwendungsfelder mit hoher Priorität für die Einbeziehung psychosozialer Faktoren in die kardiologische Praxis, die eine leitlinienkonforme Evidenz aufweisen. Trotz deutlicher Fortschritte seit der Erstveröffentlichung des Positionspapiers existieren weiterhin Forschungsdefizite für die Bewertung der Wirksamkeit psychotherapeutischer und psychopharmakologischer Konzepte bei kardialen Patienten. Curricula für die Vermittlung von (psycho-)diagnostischer, kommunikativer und differenzialdiagnostischer Kompetenz müssen rasch entwickelt werden, um eine Transmission des aktuellen Wissensstands in die Alltagspraxis zu ermöglichen.

  4. Hepatotoxicity after liver irradiation in children and adolescents. Results from the RiSK

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesler, Pascal; Christiansen, Hans [Medical School Hannover, Department of Radiotherapy and Special Oncology, Hannover (Germany); Kortmann, Rolf-Dieter [University of Leipzig, Department of Radiotherapy, Leipzig (Germany); Martini, Carmen [University Hospital of Freiburg, Department of Radiotherapy, Freiburg im Breisgau (Germany); Matuschek, Christiane [Heinrich-Heine University of Duesseldorf, Department of Radiotherapy, Medical Faculty, Duesseldorf (Germany); Meyer, Frank [Hospital Augsburg, Department of Radiotherapy, Augsburg (Germany); Ruebe, Christian [University Hospital of Homburg/Saar, Department of Radiotherapy, Homburg/Saar (Germany); Langer, Thorsten [University Hospital of Schleswig-Holstein, Department of Pediatrics, Pediatric Oncology, Campus Luebeck (Germany); Koch, Raphael [University of Muenster, Institute of Biostatistics and Clinical Research, Muenster (Germany); Eich, Hans Theodor; Willich, Normann [University Hospital of Muenster, Department of Radiotherapy, Muenster (Germany); Steinmann, Diana [Medical School Hannover, Department of Radiotherapy and Special Oncology, Hannover (Germany); University Hospital of Muenster, Department of Radiotherapy, Muenster (Germany)

    2015-05-01

    offers the option of increasing these conservative doses if tumor control is necessary. (orig.) [German] Ziel dieser Auswertung war die Bewertung der akuten und spaeten bestrahlungsassoziierten Hepatotoxizitaet im Kindes- und Jugendalter unter Beruecksichtigung der Dosis-Volumen-Effekte und der Leberfunktion. Seit 2001 werden in Deutschland bestrahlte Kinder und Jugendliche prospektiv im ''Register zur Erfassung von Spaetfolgen nach Strahlentherapie im Kindes- und Jugendalter (RiSK)'' mit Hilfe standardisierter Frageboegen dokumentiert. Die Toxizitaet wurde nach den Kriterien der Radiation Therapy Oncology Group (RTOG) graduiert. Bis April 2012 wurden 1392 Kinder und Jugendliche aus 62 Strahlentherapiezentren erfasst. Davon wurden 216 Patienten an der Leber bestrahlt (medianes Alter 9 Jahre, Spanne 1-18 Jahre, 70 Ganzkoerperbestrahlungen [TBI]). Von 75 % der Patienten ohne TBI lagen uns Angaben zur akuten Toxizitaet der Leber vor: 24 Patienten mit Grad 1-4 (Grad 1, 2 und 4 traten bei jeweils 20, 3 und1 Patienten auf), darunter 5 Patienten mit simultaner hepatotoxischer Chemotherapie. Eine maximale Spaettoxizitaet ≥ 0 (465 Frageboegen von 216 Patienten, medianes Follow-up 2 Jahre, maximaler Grad der Toxizitaet im zeitlichen Verlauf) trat bei 18 Patienten auf (15 mit Grad 1, 2 mit Grad 2 und 1 Patient mit Grad 3), darunter waren 3 Patienten (17 %) mit TBI. Eine simultane Chemotherapie erhielten 28 % der Patienten. In der multivariaten Analyse zeigten die Volumen-Dosis-Beziehungen keine statistisch auffaelligen Effekte hinsichtlich akuter oder chronischer Toxizitaet. Nach der Bestrahlung verschiedener abdomineller und thorakaler Tumoren entwickelten Kinder eine nur geringe Lebertoxizitaet. Aufgrund der niedrigen Strahlendosen an der Leber (mediane Leberdosis: 5 Gy) und der konsekutiv geringen beobachteten Toxizitaeten konnten Toxizitaetskurven der Dosis-Leber-Volumen nicht etabliert werden. Diese Befunde spiegeln die vorsichtige Einstellung der

  5. Ways of reducing the utility costs of large maintenance projects; Wege zur Senkung der Gebrauchskosten grosser Instandhaltungsvorhaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marx, D. [IHE-Instandhaltungsausschuss in der Energiewirtschaft e.V., Dresden (Germany); Buhl, G.; Kahlert, J.; Mewes, E. [Vereinigte Energiewerke AG, Berlin (Germany)

    2000-07-01

    to use at Jaenschwalde power plant. [German] Der Einfluss der Instandhaltung auf den Erfolg von Kraftwerken resultiert nicht nur aus anfallenden Instandhaltungskosten, sondern vor allem aus den Anlagenstillstaenden. Mit Hilfe des Terminus Gebrauchskosten werden die Instandhaltungskosten und die Erfolgseinbussen durch Anlagenstillstaende zu einer Kenngroesse zusammengefasst. Damit kann der Einfluss der Schaedigung/Instandhaltung auf die Effektivitaet von Kraftwerken umfassend beschrieben werden. Unter dem Erfolgsdruck des liberalisierten Marktes werden Kraftwerksreserven knapper und die Anlagenausnutzung zwingender. Die Senkung der Gebrauchskosten gewinnt damit an Bedeutung. Zu ihrer Minderung stehen u.a. folgende Wege zur Verfuegung: - Verlagerung der Vorhaben in Zeiten geringer Nachfrage, - Erhoehung des Anteils der Instandhaltung, der unmittelbar der Zustandsverbesserung dient, - Verkuerzung des kritischen Weges des Vorhabenablaufs durch Austauschinstandhaltung, - Vorfertigung, Auslagerung nicht stillstandsgebundener Arbeiten, hoehere Arbeitsintensitaet und Schichtarbeit, - bessere Nutzung der Stillstandszeit durch groessere Gleichzeitigkeit und Kontinuitaet. Ihre Nutzung wird im einzelnen mit Kenngroessen beurteilt, die die Organisiertheit des Vorhabens beschreiben. Sie dienen der Analyse von Vorhaben nach verschiedenen Ebenen und Kriterien. Zur Ermittlung der Kenngroessen und zur Analyse der Instandhaltungsvorhaben wurde ein Excel-Programm erarbeitet. Seine Anwendung setzt vorhandene Instandhaltungsauftraege, Ablaufplaene und eine automatische Dateneingabe voraus. Das Programm muss in das Betriebssystem integriert werden. Es deckt Einsparpotentiale auf und zeichnet sich durch hohe Anpassungsfaehigkeit aus.. Zahl, Inhalt und Umfang von Analysen lassen sich mit dem momentanen Informationsbedarf abstimmen. Die Bewertung der Stillstandszeiten und die Verteilung der Stillstandskosten auf Aktivitaeten kann variiert werden. Zunaechst wurde das Programm im Kraftwerk

  6. Literatūros mokslas ir teologija: dialogiško santykio realijos ir krikščioniškos mistinės tradicijos laukas. Literaturwissenschaft und Theologie: Realien des dialogischen Verhältnisses und das Feld der mystischen Erfahrung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dalia Jakaitė

    2011-01-01

    Full Text Available Das wichtigste Ziel des vorliegenden Artikels ist eine Bedeutung der Mystik für die Autoren des Dialogs zwischen der Literatur(wissenschaft und Theologie zu zeigen. Dabei wird die Tradition der frühchristlichen Kirche aktualisiert. Die christliche Tradition der Mystik kommt schon in der Bibel zum Vorschein, so z. B. in der Paulusrede auf dem Areopag, die mit der Literaturtheologie in Beziehung gesetzt wird. Als Untersuchungsgegenstand dienen theoretische Studien und einige Arbeiten der Literaturkritik. Die Erfahrung erscheint als ein wesentliches Problem im Bereich der Literatur und Theologie.Kuschel, als Verbindungskette zweier bedeutungsvoller Forschungsetappen des Dialogs zwischen Literatur und Theologie in Deutschland, formuliert einen sich dynamisch verändernden Netz der strukturellen Analogien, der Theopoetik und anderer Begriffe. Als eine der wichtigsten Säulen dient in seinen Arbeiten die Steiners Konzeption der Kunstmetaphysik, die auch für andere nach einem interdisziplinären Dialog suchenden Autoren aktuell ist. Braungart betont die ästhetische Richtung der Theologie, die Literaturwissenschaft wird laut Braungart in Zusammenhang mit ästhetisch und exegetisch-hermeneutisch orientierter Theologie gesetzt. Das ästhetische Kriterium für die Bewertung der Literatur wird in Arbeiten von Sölle durch ein starkes theologisches Interesse ergänzt. Diese Autorin sucht nach Unterstützung des dialogischen Denkens und bedient sich der figurischen Methode in Auffassung von Auerbach. Im Rahmen dieser Problematik wird kontraverse Betrachtung des Begriffs der Literaturtheologie deutlich, zum Verständnis dessen Mieths Ansicht von großer Bedeutung ist. Seiner Meinung nach sei die Literaturtheologie ohne Autonomie der Poesie nicht zu gerechtfertigen, Theologie sei genausoviel ideologisch gefährlich wie gefährlich eine für die Literaturwissenschaft typische leere Ideologie sei.Die Mystik der Kircheenväter und des Mittelaters weist

  7. Environmental effects on fatigue of steels for structural parts in water-steam-circuits of light water reactors. Considerations concerning the question of transferability of results from laboratory tests to real operating conditions; Der Einfluss des Mediums auf Ermuedungsvorgaenge in Staehlen fuer Strukturbauteile in Wasser-Dampf-Kreislaeufen von Leichtwasserreaktoren. Ueberlegungen zur Frage der Uebertragbarkeit von Ergebnissen aus Laborversuchen auf den realen Anlagenbetrieb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, Armin [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany)

    2008-07-01

    .B. von Staehlen, beeinflussen kann. Schon vor einigen Jahrzehnten wurde experimentell nachgewiesen, dass z.B. Hochtemperaturwasser in Laborversuchen zur Untersuchung des Ermuedungsverhaltens von Staehlen zu deutlichen Effekten fuehrt. Dabei wird je nach Versuchsfuehrung entweder die Zeit bis zur Initiierung von Anrissen verkuerzt oder die Wachstumsgeschwindigkeit vorhandener Risse erhoeht. Dieser zu erwartende Einfluss des Mediums auf den Ermuedungsprozess wurde in den Anfaengen der Regulierung von Konstruktion und Auslegung von Bauteilen und Komponenten fuer Kernkraftwerke in den relevanten Regelwerken (z.B. ASME Boiler and Pressure Vessel Code, Section III) weltweit nicht explizit beruecksichtigt. Pauschal beruecksichtigt werden Umgebungseffekte dagegen in den entsprechenden da/dN-Risswachstumskurven des ASME Code, Section XI zur Bewertung des betrieblichen Verhaltens von Oberflaechenfehlern. Historisch betrachtet erfolgte in den Regelwerken die Festlegung der Vorgehensweise zur Komponentenauslegung allerdings lange vor dem gezielten experimentellen Nachweis der Umgebungseffekte auf Rissinitiierung und Risswachstum durch Ermuedung von Staehlen in Hochtemperaturwasser. Trotz dieser Erkenntnis ist es weltweit nicht zu generischen, systematischen Schaeden in Medium fuehrenden Systemen von Leichtwasserreaktoren (LWR) durch Korrosionsermuedung infolge von Fehlauslegung gekommen. Vereinzelt aufgetretene Schaeden mit deutlichen Merkmalen umgebungsbeeinflusster Ermuedungsvorgaenge konnten immer eindeutig auf das Vorkommen von unerwarteten, nicht im spezifizierten Belastungskollektiv enthaltenen Betriebstransienten zurueckgefuehrt werden. Zu diesen Ursachen zaehlen z.B. das Auftreten von thermischer Schichtung oder lokale, stroemungsinduzierte Vibrationen. In diesem Beitrag werden Ueberlegungen vorgestellt, welche die zu beobachtende Diskrepanz zwischen der diesbezueglich weltweit ueberwiegend positiven Betriebserfahrung und den Ergebnissen aus Laborversuchen mit dem

  8. Solar sail mission design

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leipold, M.

    2000-02-01

    Arbeit sind der Entwurf und detaillierte Bahnanalysen von Raumflugmissionen mit Sonnenseglern, welche den solaren Lichtdruck auf ein Sonnensegel (''Solar Sail'') zum Antrieb nutzen. Sonnensegler erfordern ultraleichte, entfaltbare Strukturen und Materialien, um die Impulsuebertragung der Photonen effektiv nutzen zu koennen. Es werden verschiedene Designkonzepte und technologische Grundlagen fuer Sonnensegler betrachtet und ein innovatives Konzept einer entfaltbaren Leichtbaustruktur inklusive eines neuen Segelfaltkonzeptes vorgestellt. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt im Bereich der Bahnanalyse, Simulation und Optimierung von sowohl planetozentrischen als auch heliozentrischen Niedrigschub-Transferbahnen mit Sonnenseglern. Im Rahmen von Parametervariationen werden geozentrische Spiralbahnen bis zum Entweichen aus dem Gravitationsfeld der Erde simuliert und entsprechende Flugzeiten ermittelt. Im interplanetaren Bereich werden Sonnensegel-Missionen zu allen Planeten unseres Sonnensystems sowie zu ausgewaehlten kleinen Koerpern untersucht. Vergleiche zu Missionskonzepten mit chemischen Antrieben sowie Ionenantrieben werden ausgefuehrt, um eine Bewertung der Solar Sail-Antriebsorption zu erlauben. Im Mittelpunkt der interplanetaren Missionsanalyse stehen neuartige Missionskonzepte: ein nur durch Sonnensegel realisierbarer sonnensynchroner Merkur-Orbiter, schnelle Missionen zu den aeu paragraph eren Planeten sowie zur Heliopause mittels eines ''Solaren Fly-by'', Rendezvous- und Probenrueckfuehrungsmissionen zu Asteroiden und Kometen, als auch innovative Missionskonzepte zur Sonnenbeobachtung (polarer Sonnenorbiter und ''Solar Probe''). Schlie paragraph lich wird die treibstofflose Lageregelung fuer Sonnensegler mit Hilfe des Lichtdrucks analysiert. Beispielfaelle fuer die Segelnavigation und -kontrolle im kreisfoermigen Erdorbit unter Einsatz eines PD-Kontrollalgorithmus werden gezeigt, um die Manoevrierfaehigkeit zu

  9. Therapie rupturierter zerebraler Aneurysmen: Behandlungsoptionen und derzeitige Studienlage // Ruptured Intracranial Aneurysms: Treatment Options and Data from Recent Trials

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber A

    2016-01-01

    aneurysms can be individualised using both endovascular and microsurgical treatment options. p bKurzfassung: /bZur Behandlung rupturierter zerebraler Aneurysmen stehen mehrere therapeutische Optionen zur Verfügung, wobei schematisch zwischen rekonstruktiven (unter Erhalt des aneurysmatragenden Gefäßes und dekonstruktiven (unter Verschluss des aneurysmatragenden Gefäßes Eingriffen unterschieden werden kann. Wegen der erhöhten Gefahr ischämischer Komplikationen wird in der Akutphase nach aneurysmatischer Subarachnoidalblutung den rekonstruktiven Behandlungstechniken der Vorzug gegeben, dekonstruktive Techniken flinden nur in Sonderfällen und zumeist unter Bypassschutz Anwendung. Eine Bewertung der beiden wesentlichen rekonstruktiven Behandlungsformen rupturierter Aneurysmen (mikrochirurgische Clippung und endovaskukäre Coil-Embolisation ist anhand der rezenten wissenschaftlichen Fachliteratur möglich. Aus dem publizierten Langzeit-Follow-up des International Subarachnoid Aneurysm Trial (ISAT ergibt sich, dass der anfänglich hochsignifikante klinische Vorteil der endovaskulären Therapie über die Zeit gesehen abnimmt, nach Post-hoc-Elimination der tödlichen Nachblutungen vor Behandlungsbeginn seine Signifikanz verliert, tendenziell jedoch erhalten bleibt. Aus den Ergebnissen des Barrow Ruptured Aneurysm Trial (BRAT ergibt sich, dass in der Gruppe rupturierter Aneurysmen der hinteren Zirkulation die chirurgische Behandlungsmorbidität 5× höher liegt als bei der endovaskulären Therapie, während in der Gruppe rupturierter Aneurysmen der vorderen Zirkulation kein signifikanter Unterschied besteht. Die Nachblutungsraten sind bei beiden Behandlungsformen gering, nach endovaskulärer Therapie jedoch erwartungsgemäß signifikant höher. Die Morbidität der chirurgischen und endovaskulären Nachbehandlung insuffizient embolisierter Aneurysmen ist gering. Aus der derzeitigen Studienlage ergibt sich eine klare Empfehlung zur endovaskulären Therapie rupturierter

  10. In der Kürze liegt die Würze? Strategien der Informationsdarbietung in deutschen und litauischen Fachtiteln. Trumpumas – pranašumas? Informacijos pateikimo strategijos vokiškuose ir lietuviškuose mokslo straipsnių pavadinimuose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jurgita Kohrs

    2010-01-01

    ų efektyvumo vertinimą. Išvadą, koks pavadinimas efektyvus, o koks ne, iš pateiktų pavyzdžių skaitytojas, tikėtina, padarys pats. ------ Gegenstand des Beitrags sind Fachtitel, denen neben den Abstracts bei der Bewältigung der wissenschaftlichen Informationsflut eine zentrale Rolle zukommt. Es wird die Frage gestellt, welche Titel effektiv sind und wodurch dies zu erreichen ist. Zu diesem Zweck werden insgesamt 400 Titel wissenschaftlicher Aufsätze untersucht, die den Inhaltsverzeichnissen deutscher und litauischer Fachzeitschriften der Linguistik entnommen sind. Das Ziel des Beitrags besteht darin, mittels syntaktischer Analyseparameter Strategien der Informationsverteilung in deutschen und litauischen Titeln zu ermitteln und durch den Vergleich Titelgebungstendenzen und -differenzen in beiden Sprachgemeinschaften herauszuarbeiten. Semantisch-funktionale und sprachliche Aspekte werden nur am Rande berücksichtigt. Der Beitrag strebt keine eindeutige Bewertung deutscher und litauischer Titel an, vielmehr soll er den Leser zur Reflexion über eigene Gewohnheiten bei der Titelgebung anregen.

  11. Detection and assessment of micropollutants in the river Elbe. Part project 3: Relevant organic substances for drinking water. Final report; Erfassung und Beurteilung der Belastung der Elbe mit Schadstoffen. Teilprojekt 3: Trinkwasserrelevante Organika. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauch, H.J.; Bethmann, D.; Fichtner, S.; Klinger, J.; Mueller, U.; Pietsch, J.; Sacher, F.; Schmidt, W.

    1996-12-01

    The objective of this research program was the detection and the assessment of micropollutants in the river Elbe, which are recalcitrant and weak adsorbable. Moreover, studies were conducted to determine the recalcitrant and weak adsorbable fraction of substances, measured as sum parameters such as DOC, AOX or IOS, continuing experiments of another research project of the German Research Ministry, registered under WT 9148/5. Sampling of river water was carried out at several places from Monday to Friday over a period of 2 years. Before analysis, samples taken over a period of one month were mixed to avoid short term variations which are typical for surface waters. The analytical program combines measurements with GC and HPLC and technological experiments such as biological degradation and adsorption. The study includes the determination of aromatic sulfonates, chelating agents, chloroacetic acids and pesticides such as phenoxyalkanoic acids and nitrophenol herbicides, which are thought to be recalcitrant and weak adsorbable. Chealting agents such as EDTA, NTA and DTPA were detected in every sample of river Elbe. EDTA and DTPA were considered as substances passing the treatment steps in a waterworks easily. Nineteen different aromatic sulfonates, mostly naphthalene sulfonates, were identified in Elbe water samples. Five of them were insufficient removed in a waterworks. A dependence was found between the structure of the micropollutant and the biological degradability. A new analytical method, based on HPLC/FLD and GC/MS-measurements after pre-enrichment derivatization by FMOC-Cl and TCECF, was developed to determine the occurrence of aliphatic amines in the river Elbe. (orig./SR) [Deutsch] Das Forschungsvorhaben befasste sich mit der Erfassung und Bewertung von biologisch resistenten und zudem schlecht adsorbierbaren Einzelsubstanzen im Elbewasser. Ausserdem wurden Untersuchungen aus dem Forschungsprogramm WT 9148/5 weitergefuehrt, bei denen die Ermittlung der

  12. Effectiveness and safety of proton beam therapy for advanced hepatocellular carcinoma with portal vein tumor thrombosis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lee, Sung Uk; Park, Joong-Won; Kim, Tae Hyun; Kim, Yeon-Joo; Woo, Sang Myung; Koh, Young-Hwan; Lee, Woo Jin; Park, Sang-Jae; Kim, Dae Yong; Kim, Chang-Min [National Cancer Center, Center for Liver Cancer, Research Institute and Hospital, Goyang-si, Gyeonggi-do (Korea, Republic of)

    2014-09-15

    Dosis mit Mittelwert von 55 GyE (50-66 GyE) wurde in 20-22 Fraktionen als Zielvolumen fuer PVTT und den Primaertumor appliziert. Insgesamt wurde die Behandlung gut vertragen, ohne eine Toxizitaet der Klasse ≥ 3. Die Mittelwerte der Gesamtueberlebenszeit (OS) aller Patienten und Patienten in dem IVA-Stadium betrugen 13,2 Monate und 16 Monate. Die Bewertung der PVTT-Reaktion ergab eine komplette Remission bei 0 von 27 Patienten (0 %), eine partielle Remission bei 15 Patienten (55,6 %), eine stabile Krankheit bei 10 Patienten (37 %) und eine progressive Erkrankung bei 2 Patienten (7,4 %) mit einer objektiven Ansprechrate von 55,6 %. Gegenueber Non-Respondern zeigten PVTT-Responder erheblich hoehere Rate bei dem lokal progressionsfreien 1-Jahres-Ueberleben (LPF; 85,6 % vs. 51,3 %), dem rueckfallfreien Ueberleben (RFS; 20 % vs. 0 %) und OS (80 % vs. 25 %; jeweils p < 0,05). Multivariate Analysen ergaben, dass die PVTT-Antwort und das mUICC-Stadium unabhaengige prognostische Faktoren fuer OS waren. Unsere Daten deuten darauf hin, dass PBT bei fortgeschrittenen HCC-Patienten mit PVTT LPFS, RFS und OS verbessern kann und fuer diese Patienten durchfuehrbar und sicher ist. (orig.)

  13. Clinical relevance of computed tomography under emergency conditions. Diagnostic accuracy, therapeutical consequences; Klinische Relevanz der Computertomographie unter Notdienstbedingungen. Diagnostische Treffsicherheit, therapeutische Konsequenzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weber, C.; Jensen, F.; Wedegaertner, U.; Adam, G. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Radiologisches Zentrum, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2004-01-01

    Purpose: To evaluate the diagnostic accuracy and therapeutic consequences of computed tomography performed on an emergency basis in a primary care hospital. Material and Methods: In 418 patients, 463 computed tomographies (thorax, abdomen, pelvis, spine, aorta, neck and extremities) were performed within 12 months, providing 999 diagnoses. The computed tomography diagnoses were retrospectively evaluated and correlated to surgery and discharge diagnoses. Therapeutical consequence were analyzed and allocated to a time period < 36 h (urgent) and {>=} 36-72 h (elective). Average age was 49 (1-94) years (41% female and 59% male). Discharge diagnosis was defined as gold standard, provided that it was supported by clinical, blood chemical, diagnostic and possible surgical data. Results: In 176 of 999 diagnoses (18%), the diagnoses were classified as ''noncorrelatable''. Of the 823 correlated diagnoses, 431 were true positive, 14 false positive, 66 false negative and 312 true negative. Sensitivity, specificity and diagnostic accuracy of computed tomography was 87,96 and 90%. Computed tomography had therapeutic consequences (surgery, drainage, puncture, reposition, thrombolytic therapy, chemotherapy, bronchoscopy, endoscopy, percutaneous transluminal angioplasty, coiling etc.) in 57% and no direct therapeutic interventions in 43%. Computed tomography excluded the suspected diagnosis in 36% and resulted in a conservative therapeutic regiment in 7%. Surgery was performed on 134 of the 418 patients (32%) who underwent computed tomography, with the surgery urgent in 71 (17%) and elective in 63 (15%) of the 418 patient. (orig.) [German] Ziel: Bewertung der diagnostischen Treffsicherheit und therapeutischen Konsequenzen der Computertomographie unter Notdienstbedingungen in einem Krankenhaus der Maximalversorgung. Material und Methoden: Innerhalb des definierten Studienzeitraums (12 Monate) wurden bei 418 Patienten 463 Computertomographien (Thorax, Abdomen

  14. Phase transformation and local mechanical properties of TRIP steel in a simulated and real resistance spot weld process; Phasenumwandlung und lokale mechanische Eigenschaften von TRIP Stahl beim simulierten und realen Widerstandspunktschweissprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauser, Stephan

    2013-06-01

    area of spot welded TRIP steels. The established mechanical characteristics were used as input data for numerical simulation of the spot weld ductility and strength performance. Here, the attention was focused on the necessity of implementing mechanical characteristics of the heat-affected zone for realistic tensile shear test modelling. [German] TRIP Staehle realisieren durch eine unter mechanischer Beanspruchung hervorgerufene Phasenumwandlung von metastabilen Austenit in Martensit (TRIP-Effekt) hohe Festigkeiten bei gleichzeitig guten Verformungseigenschaften. Waehrend der Verarbeitung dieser Werkstoffe mittels Widerstandspunktschweissen koennen unter den prozessspezifischen extremen Aufheiz- und Abkuehlraten Modifikationen des Austenitanteils hervorgerufen werden die als Folge lokal zu einer Aenderung der mechanisch-technologischen Eigenschaften fuehren. Wesentliche Zielsetzung der vorliegenden Arbeit war daher die Analyse der Gefuegestruktur im Bereich einer Punktschweissverbindung hinsichtlich der Aenderung des Austenitanteils und den daraus resultierenden Aenderungen der lokalen mechanischen Eigenschaften unter besonderer Beruecksichtigung des TRIP-Effekts. Durch in-situ Beugungsuntersuchungen mittels hochenergetischer Synchrotronstrahlung erfolgte zunaechst die Quantifizierung des metastabilen Austenitanteils im unbehandelten Grundwerkstoff. Darauf aufbauend wurden unter definierten Temperaturprofilen in Ofenversuchen die grundlegenden Aspekte der thermisch bedingten Austenitumwandlung im Aufheiz- und Abkuehlprozess untersucht. Durch Gleeble-Versuche und Ofenexperimente wurden weiterfuehrend verschiedene Temperaturprofile mit unterschiedlichen im Punktschweissprozess lokal vorliegende Spitzentemperaturen genutzt um eine systematische Bewertung des Einflusses der Temperatur und der Aufheiz- sowie der Abkuehlbedingungen auf den Austenitgehalt unter realen Bedingungen zu ermoeglichen. Durch Korrelationsuntersuchungen zwischen den mechanischen Kennwerten thermisch

  15. Significance of mercury in environmental health - an overview; Bedeutung von Quecksilber in der Umweltmedizin - eine Uebersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schweinsberg, F. [Chemisches Labor, Institut fuer Allgemeine Hygiene und Umwelthygiene, Tuebingen (Germany)

    2002-07-01

    werden tubulaere Nekrosen gesehen. Bei Patienten mit schwerer Nierenfunktionsstoerung sollte auf Amalgamfuellungen verzichtet werden. Durch Amalgamfuellungen koennen in seltenen Faellen allergische Reaktionen (Spaettyp-IV) und intraorale lichenoide Reaktionen (oraler Lichen ruber planus) ausgeloest werden. Der Nachweis subklinischer Effekte durch Amalgamfuellungen und deren gesundheitliche Bedeutung sind noch immer Gegenstand kontroverser Diskussionen. Die Zuordnung unspezifischer Symptome zu einer Quecksilberbelastung aus Amalgamfuellungen ist wissenschaftlich nicht fundiert moeglich. Eine chronische Erkrankung des Nervensystems durch organisches Quecksilber fuehrt zu Paraesthesie, Ataxie, Dysarthrie, Einschraenkung des Sehfeldes und zu Hoerverlusten. Die Belastung mit Quecksilber waehrend der Schwangerschaft, speziell aus Fischkonsum, ist besonders kritisch zu bewerten. Die gesundheitliche Bewertung von Quecksilberbelastungen erfolgt durch Ableitung von Human-Biomonitoring-Werten (HBM): Bei langzeitiger Exposition mit anorganischem Quecksilber ist ab dem HBM-II-Wert fuer Quecksilber im Urin von 25 {mu}g/l eine gesundheitliche Beeintraechtigung moeglich. Der entsprechende HBM-II-Wert fuer organisches Quecksilber im Blut liegt bei 15{mu}g/l, das entspricht einem Quecksilbergehalt in den Haaren von ca. 5 mg/kg. (orig.)

  16. Tc-99m DTPA perfusion scintigraphy and color coded duplex sonography in the evaluation of minimal renal allograft perfusion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bair, H.J.; Platsch, G.; Wolf, F. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Dept. of Nuclear Medicine; Guenter, E.; Becker, D. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Dept. of Internal Medicine 1; Rupprecht, H.; Neumayer, H.H. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Dept. of Internal Medicine 4

    1997-08-01

    diagnostische Potential von Tc-99m-DTPA-Perfusionsszintigraphie und farbkodierter Duplexsonographie - eine minimale Transplantatperfusion bei vital bedrohten Nierentransplantaten - nachzuweisen, d.h., oligoanurische Transplantate mit Verdacht auf eine Abstossungsreaktion oder eine Thrombosierung der Nierengefaesse zu evaluieren. Von Juli 1990 bis August 1994 waren 15 Nierentransplantate von insgesamt 315 Patienten vital bedroht. Bei allen Patienten wurde eine Technetium-99m-DTPA-Perfusionsszintigraphie und eine farbkodierte Duplexsonographie durchgefuehrt. Fuer die szintigraphische Bewertung der Transplantatperfusion wurden Zeit-Aktivitaetskurven ueber die 1. Minute nach Traceraplikation (370-440 MBq Tc-DTPA) generiert und mittels eines Perfusionsscores, der Zeitdifferenz zwischen Transplantatpeak und Kurvenmaximum der Arteria iliaca (TDiff) und dem Washout der Renogrammkurve, klassifizert. Additiv wurde die Ausscheidungsfunktion beurteilt. Dopplersonographisch wurde die Perfusion im gesamten Transplantat sowie der vaskulaeren Anastomosen untersucht und die maximale Blutflussgeschwindigkeit (Vmax) und der Wiederstandsindex (RI) in der Arteria renalis bestimmt. Die pathologisch-anatomische Diagnose wurde mittels Biopsie oder aufgrund der Histologie nach Nierenexplantation gestellt. Sowohl die Nierenperfusionsszintigraphie als auch die farbkodierte Duplexsonographie konnten zuverlaesslich zwischen minimal (8/15) und nicht perfundierten (7/15) Nierentransplantaten unterscheiden. Die Ergebnisse wurden entweder mittels digitaler Subtraktionsangiographie oder durch den weiteren klinischen Verlauf bestaetigt. Die Nierentransplantatperfusionsszintigraphie und die Farbdopplersonographie sind vergleichbare Untersuchungsmodalitaeten, um die Nierentransplantatperfusion zu erfassen. Beim minimal durchbluteten Nierentransplantat sollte die Angiographie nicht mehr additiv durchgefuehrt werden, um die Ergebnisse von Perfusionsszintigraphie und Farbduplexsonographie zu bestaetigen. (orig.)

  17. Physician-assisted suicide, euthanasia and palliative sedation: attitudes and knowledge of medical students.

    Science.gov (United States)

    Anneser, Johanna; Jox, Ralf J; Thurn, Tamara; Borasio, Gian Domenico

    2016-01-01

    Zielsetzung: Im November 2015 wurde im deutschen Bundestag über eine gesetzliche Neuregelung der „Sterbehilfe“ abgestimmt. Dies betraf insbesondere die rechtliche Bewertung des ärztlich assistierten Suizids. Es wurde eine Änderung des Strafgesetzbuches beschlossen, das die „geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung“ nun unter Strafe stellt. Bereits am 2.7.2015, dem Tag der von größerem medialem Interesse begleiteten ersten Lesung entsprechender Gesetzesentwürfe im Bundestag, befragten wir Medizinstudierende des 7. und 8. Semesters der TU München zu den Themen „ärztlich assistierter Suizid (ÄAS)“, „Tötung auf Verlangen (TAV)“ und „palliative Sedierung (PS)“ auf der Basis einer fiktiven Fallvignette. Methodik: Die Fallvignette schilderte den Fall eines an einem Nasopharynxkarzinom erkrankten Patienten in zwei Varianten (subjektiv unerträgliches physisches vs. seelisches Leiden). Gefragt wurde nach der für die jeweiligen Handlungsoptionen aktuell geltenden Rechtslage sowie nach der Einstellung der Studierenden zur ethischen Vertretbarkeit dieser Maßnahmen.Ergebnisse: 241 von 301 Studierenden (80%) beantworteten den Fragebogen, davon 109 in der Variante 1 (körperliches Leiden) und 132 in der Variante 2 (seelisches Leiden). Die geltende Rechtslage zur PS (erlaubt) und zur TAV (verboten) wurde von der Mehrzahl der Studierenden richtig eingeschätzt (81,2% bzw. 93,7%), während nur eine Minderheit der Studierenden (18,8%) wusste, dass der ÄAS zum damaligen Zeitpunkt keinen strafrechtlich relevanten Tatbestand darstellte. Für – im geschilderten Fall – ethisch vertretbar hielten 83,3 % der Teilnehmer die PS unter gleichzeitiger Beendigung der Ernährung und Flüssigkeitsgabe, 51,2% den ÄAS und 19,2% die TAV. Im Vergleich der Varianten 1 und 2 fand sich ein signifikanter Unterschied lediglich bei der Einschätzung der Rechtmäßigkeit der PS: Bei physischem Leid wurde diese häufiger für erlaubt erachtet (88,1% vs. 75

  18. First experiments for the detection of simulated mammographic lesions. Digital full field mammography with a new detector with a double plate of pure selenium; Erste Untersuchungen zur Detektion simulierter mammographischer Laesionen. Digitale Vollfeldmammographie mit einem Doppelschicht-Selen-Detektor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz-Wendtland, R.; Wenkel, E.; Adamietz, B.; Lell, M.; Anders, K.; Uder, M. [Universitaetsklinikum Erlangen, Abteilung Gynaekologische Radiologie, Radiologisches Institut, Erlangen (Germany); Hermann, K.P. [Universitaetsmedizin Goettingen, Abteilung Diagnostische Radiologie, Goettingen (Germany)

    2011-02-15

    Doppelschicht-Selen-Detektor ausgestattet ist, im Vergleich zu 2 anderen, bereits etablierten Mammographiesystemen eine bessere oder zumindest gleichwertige Detektionsrate fuer simulierte mammographische Laesionen erzielt. Fuer die Studie stand das neue digitale Mammographiesystem Amulet FujiFilm, Tokio, Japan, zur Verfuegung. Das System arbeitet mit einem 18 x 24 cm{sup 2} grossen Detektor, dessen Basis eine durch eine duenne Sperrschicht getrennte Doppelschicht aus hochreinem amorphem Selen (A-Se) bildet. Der Ausleseprozess wird optisch induziert. Anstelle der bei anderen Detektortechnologien ueblichen Pixelmatrix aus amorphem Silizium (a-Si) kommen haarfeine lineare Elektroden zum Einsatz, die eine Pixelmatrix von 50 {mu}m{sup 2} ermoeglichen. Testobjekt war das Wisconsin Mammographic Random Phantom (Belichtung Mo/Mo, 28 kV, 100 mAs). Fuenf Untersuchern mit unterschiedlicher Mammographieerfahrung wurden jeweils 3 Aufnahmen mit unterschiedlicher, zufaellig gewaehlter Anordnung der simulierten Laesionen im Phantom am Monitor zur Bewertung vorgelegt. Die so erhaltenen Detektionsraten wurden mit den Ergebnissen fuer 2 andere unterschiedliche digitale Mammographiesysteme verglichen, die unter gleichen Bedingungen erhoben wurden. Als Mittelwert ueber alle Aufnahmen und Auswerter ergab sich fuer das System mit dem neuartigen Doppelschicht-Selen-Detektor eine Detektionsrate von 98,7%. Fuer die beiden Vergleichssysteme mit a-Si- bzw. a-Se-Detektor wurde ein Wert von 89,8 bzw. 97,3% ermittelt. Unter Beruecksichtigung der Inter- und Intraobservervariabilitaet sind die Unterschiede in den Detektionsraten fuer die 3 Systeme statistisch nicht signifikant. Das neue digitale Mammographiesystem Amulet zeigt bei dieser ersten orientierenden Phantomuntersuchung bzgl. der Detektion simulierter Laesionen keine signifikanten Unterschiede im Vergleich zu 2 anderen bereits in der klinischen Routine eingesetzten Systemen. Digitale Mammographiesysteme sind heute jedoch soweit entwickelt, dass fuer

  19. Computer-controlled nitrite and nitrate determination in a bioreactor by means of flow injection analysis; Computergesteuerte Nitrit- und Nitrat-Bestimmung mit Hilfe der Fliessinjektionsanalyse an einem Bioreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Szukal, S.

    1996-01-01

    Zusammenfuehren zu einem Gesamtsystem wird nach einer Bewertung der einzelnen Bereiche beschrieben. Dabei werden analytische Bestimmungsmoeglichkeiten fuer die chemischen Spezies Nitrit und Nitrat vorgestellt. Die eingesetzten Detektionsarten beruhen auf potentiometrischer sowie photometrischer Basis. Die Bestimmungssysteme sind nach den Aspekten einfacher Aufbau, Stoerunanfaelligkeit und Miniaturisierbarkeit ausgewaehlt worden. Sie werden bezueglich ihrer Standzeit und Langzeitstabilitaet bewertet. Das fuer diese Anwendung entwickelte Programm wird in seinem Aufbau vorgestellt. Es ist fuer die Steuerung von drei FIA-Systemen ausgelegt. Dabei werden die grundsaetzlichen Anforderungen an ein solches Programm und ihre Realisierung geschildert. Folgende Moeglichkeiten sind im Programm vorgesehen: Die Darstellung der Messsignale der FIA-Systeme auf dem Monitor und eine Uebersicht ueber die gemessenen Konzentrationsverlaeufe der chemischen Spezies im Bioreaktor. Desweiteren ist eine automatisierte Kalibration, Rekalibration und Neukalibration realisiert worden. Die Auswertung der Signale erfolgt wahlweise ueber die Hoehe oder die Flaeche durch lineare oder nichtlineare Regression. Anschliessend erfolgt eine Uebergabe der Messwerte an das Prozessleitsystem. Weiterhin sind das Laden und Speichern der Programmeinstellungen sowie das Speichern und das Uebernehmen der gemessenen Daten in andere Programme moeglich. Durchgefuehrte Regelversuche zeigen, dass das Gesamtsystem fuer den Einsatz zur Prozesskontrolle an einem Bioreaktor fuer die Abwasserreinigung geeignet ist. (orig.)

  20. Capability of a SOFC-APU to optimise the fuel consumption of motor vehicles; Potenzial einer SOFC-APU bei der Verbrauchsoptimierung von Kraftfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diegelmann, Christian B.

    2008-04-28

    recuperating function) and in numerous driving cycles. The evaluated SOFC-APU has a nominal power of 1.5 kW (orig.) [German] Bei der Analyse des Energiesystems Kraftfahrzeug werden in dieser Arbeit verschiedene Anwendungsmoeglichkeiten einer SOFC-APU (Auxiliary Power Unit) zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs identifiziert. Neben der reinen Stromversorgung kann die APU Funktionen wie Motor- Stopp-Automatik (MSA) oder elektrisches Fahren (Hybridfahrzeug) unterstuetzen. Des weiteren erzeugt eine SOFC-APU Abwaerme auf einem hohen Temperaturniveau. Die Abwaerme kann zum Heizen des Fahrgastraums oder zur Vorwaermung des Verbrennungsmotors verwendet werden. Fuer die Bewertung der Einsparpotenziale wurden mehrere Methoden betrachtet. Eine einfache Abschaetzung des Kraftstoffverbrauchs ueber mittlere Wirkungsgrade und Leistungen ist bereits ausreichend, um die Haupteinfluesse zu identifizieren und zu bewerten. Die Einsparpotenziale einer SOFC-APU haengen in erster Linie von drei Faktoren ab, dem Startup-Verbrauch der APU, der Betriebsdauer und der angeforderten elektrischen Leistung. Eine kalte APU muss zunaechst auf eine Betriebstemperatur von 700 C bis 800 C erwaermt werden. Dieser Aufheizvorgang benoetigt Energie, so dass zunaechst ein Mehrverbrauch besteht. Erst nach laengerer Betriebsdauer kompensiert sich dieser Mehrverbrauch durch die hohe Effizienz der SOFC-APU. Die Dauer ist stark abhaengig von der elektrischen Leistung. Bei hoeherer elektrischer Leistung besteht prinzipiell eine hoehere Einsparrate durch die APU. Besonders interessant ist eine APU bei Standanwendungen mit hohem Energiebedarf, da hier durch die APU ein Betrieb des Verbrennungsmotors im extremen Teillastbereich vermieden wird. Bei einer 30-minuetigen Standklimatisierung koennen so z.B. Kraftstoffeinsparung von ca. 36 % erreicht werden, inklusive Startup-Verbrauch. Waehrend der Fahrt sind Einsparpotenziale beim Kraftstoffverbrauch nur bei betriebsbereiter APU oder bei laengerer Betriebsdauer zu erwarten. Der

  1. Solid oxide fuel cell (SOFC) systems with integrated reforming or gasification of hydrocarbons; Solid Oxide Fuel Cell (SOFC)-Systeme mit integrierter Reformierung bzw. Vergasung von Kohlenwasserstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlitzberger, Christian

    2012-07-01

    eine abschliessende Analyse und Bewertung des entwickelten Stack-Designs und zugehoeriger Systemverschaltungen. Sie zeigen deren grundsaetzliche Funktionalitaet und Machbarkeit sowie das hohe Potential des Konzeptes bezueglich der Erfuellung der eingangs erwaehnten Anforderungen, wie elektrische Systemwirkungsgrade z.B. fuer Methan als Brennstoff von bis zu 70% und nur geringe Wirkungsgradeinbussen bei CO{sub 2}-Abscheidung.

  2. Avalanche risk assessment for mountain roads - a comparison of case studies from Iceland and the Alps

    Science.gov (United States)

    Wastl, M.; Stötter, J.

    2009-04-01

    und Landschaft (ed) Umwelt-Materialien 107/II Naturgefahren, Bern. Gufler B. (2007) Vergleichende Beurteilung des Lawinenrisikos auf den Verkehrswegen des hinteren Ötztals - Überlegungen zur Schulrelevanz. Unpublished diploma thesis, Institute of Geography, University of Innsbruck. Huttenlau M. (2004) Risikoanalyse im Hinteren Stubaital - Tirol, Gefahrenprozess Lawine. Analyse des individuellen und kollektiven Todesfallrisikos auf der Zufahrtsstraße zur Talstation und Analyse des Schutzdefizits im Bereich der Talstation der Stubaier Gletscherbahn. Unpublished diploma thesis, Institute of Geography, University of Innsbruck. Wastl M., Stötter J., Schöberl F., Kleindienst H. (2008) Risk assessment for mountain roads - a case study from Iceland. In: Mikos M., Huebl J. (eds) INTERPRAEVENT 2008 - Extended Abstracts: 432-433, Klagenfurt. Wilhelm C. (1997) Wirtschaftlichkeit im Lawinenschutz. Methodik und Erhebungen zur Beurteilung von Schutzmassnahmen mittels quantitativer Risikoanalyse und ökonomischer Bewertung. Mitteilungen des Eidgenössischen Instituts für Schnee- und Lawinenforschung 54, Davos. Wilhelm C. (1998) Quantitative risk analysis for evaluation of avalanche protection projects. Norwegian Geotechnical Institute Publications 203: 288-293, Oslo. Wilhelm C. (1999) Kosten-Wirksamkeit von Lawinenschutzmassnahmen an Verkehrsachsen. Vorgehen, Beispiele und Grundlagen der Projektevaluation. Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (ed) Vollzug Umwelt, Praxishilfe, Bern. Zischg A., Fuchs S., Stötter J. (2004) Uncertainties and fuzziness in analysing risk related to natural hazards - a case study in the Ortles Alps, South Tyrol, Italy. In: Brebbia C.A. (ed) Risk Analysis IV, Management Information Systems 9: 523-532, Southhampton.

  3. Neoadjuvant chemoradiotherapy of rectal carcinoma. Baseline hematologic parameters influencing outcomes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hodek, Miroslav; Sirak, Igor; Paluska, Petr; Kopecky, Jindrich; Petera, Jiri; Vosmik, Milan [University Hospital in Hradec Kralove, Department of Oncology and Radiotherapy, Hradec Kralove (Czech Republic); Ferko, Alexander; Oerhalmi, Julius [University Hospital in Hradec Kralove, Department of Surgery, Hradec Kralove (Czech Republic); Hovorkova, Eva; Hadzi Nikolov, Dimitar [University Hospital in Hradec Kralove, Fingerland Department of Pathology, Hradec Kralove (Czech Republic)

    2016-09-15

    praetherapeutischen Blutparameter ist bei vielen Krebsarten das klinische Gesamtergebnis nach Therapie moeglicherweise voraussagbar. Ziel dieser Studie ist die systematische Bewertung der Beziehung zwischen den Ausgangswerten im Blutbild und dem Therapieerfolg bei Patienten mit Rektumkarzinom, die praeoperativ mit Radiochemotherapie behandelt wurden. Zwischen den Jahren 2009 und 2015 wurden die Daten von insgesamt 173 Patienten mit lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom retrospektiv analysiert. Das Ausgangsblutbild wurde bei allen Patienten eine Woche vor dem Beginn der Radiochemotherapie erstellt. Die Tumorantwort wurde anhand der pathologischen Veraenderungen ermittelt. Die zellulaeren Blutbestandteile wie Erythrozyten (''red blood cells'', RBC), Leukozyten (''white blood cells'', WBC), Thrombozyten (''platelets'', PLT) und weitere Parameter wie Haemoglobin (Hb), der Neutrophilen-Lymphozyten-Quotient (''neutrophil-to-lymphocyte ratio'', NLR) und der Thrombozyten-Lymphozyten-Quotient (''platelet-to-lymphocyte ratio'', PLR) wurden im Zusammenhang mit Tumor-Downstaging, pathologisch kompletter Remission (''pathologic complete response'', pCR), dem Gesamtueberleben (''overall survival'', OS) und rezidivfreiem Ueberleben (''disease-free survival'', DFS) analysiert. Der Hb-Wert und das Ansprechen auf die Therapie wurde anhand der logistischen Regressionsanalyse in einen Zusammenhang gestellt: pCR (p = 0,05; OR: 1,04; 95 %-KI: 1,00-1,07); T-Downstaging (p = 0,006; OR: 1,03; 95 %-KI: 1,01-1,05); N-Downstaging (p = 0,09; OR: 1,02; 95 %-KI: 1,00-1,04); T- oder N-Downstaging (p = 0,007; OR: 1,04; 95 %-KI: 1,01-1,07); T- und N-Downstaging (p = 0,02; OR: 1,02; 95 %-KI: 1,00-1,04); Haemoglobin und RBC waren die Parameter mit dem staerksten Einfluss auf das OS; die Thrombozytenzahl war ein negativer prognostischer Faktor fuer das OS und

  4. Kommunikationsschulung mittels "Standardisierter Eltern" im Fachbereich der Pädiatrie [Communication training using "standardised parents" in paediatrics

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hoffmann, Katja

    2007-05-01

    die Eltern ergab eine generell sehr positive Bewertung der Ärzte, es ließ sich jedoch kein Gruppeneffekt nachweisen. Im Langezeitverlauf berichteten die Teilnehmer von einer verbesserten Selbstwahrnehmung und benannten konkrete Elemente der Schulung, die ihnen die tägliche klinische Arbeit im Kontakt mit Eltern erkrankter Kinder erleichterten.Diskussion: Das Training von spezifischen, für den klinischen Alltag typischen Situationen führt zu einer Verbesserung der Selbsteinschätzung kommunikativer Kompetenzen bezüglich des Umgangs mit schwierigen Situationen im Elternkontakt. Eine Integration von Kommunikationsschulungen nicht nur in das Medizinstudium, sondern auch in postgraduierte Ausbildungs-Curricula erscheint daher sinnvoll.

  5. Approval procedures for clinical trials in the field of radiation oncology; Genehmigungsverfahren klinischer Studien im Bereich der Radioonkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Simon, Monique; Buettner, Daniel [Deutsches Konsortium fuer Translationale Krebsforschung (DKTK), Dresden (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg (Germany); Medizinische Fakultaet und Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universitaet Dresden, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie und OncoRay - Nationales Zentrum fuer Strahlenforschung in der Onkologie, Dresden (Germany); Habeck, Matthias; Habeck, Uta; Brix, Gunnar [Bundesamt fuer Strahlenschutz (BfS), Fachbereich Strahlenschutz und Gesundheit, Neuherberg (Germany); Krause, Mechthild; Baumann, Michael [Deutsches Konsortium fuer Translationale Krebsforschung (DKTK), Dresden (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg (Germany); Medizinische Fakultaet und Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universitaet Dresden, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie und OncoRay - Nationales Zentrum fuer Strahlenforschung in der Onkologie, Dresden (Germany); Helmholtz-Zentrum Dresden - Rossendorf, Institut fuer Radioonkologie und OncoRay - Nationales Zentrum fuer Strahlenforschung in der Onkologie, Dresden (Germany); Willich, Normann [Universitaetsklinikum Muenster, Klinik fuer Strahlentherapie - Radioonkologie, Muenster (Germany); Wenz, Frederik [Universitaetsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultaet Mannheim, Universitaet Heidelberg, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Mannheim (Germany); Schmidberger, Heinz [Universitaetsmedizin Mainz, Klinik fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Mainz (Germany); Debus, Juergen [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Heidelberg (Germany); Noelling, Torsten

    2015-12-15

    . Indikationsstellung, Gesamtdosis und Fraktionierungsschema sind dabei von besonderer Bedeutung. Strahlenanwendungen, die auch ausserhalb von Studien eingesetzt werden duerfen, sind nichtgenehmigungsbeduerftig.Strahlenanwendungen, die ueber den geltenden Heilkundestandard hinausgehen, werden als medizinische Forschung klassifiziert und sind genehmigungsbeduerftig. Wichtiges Ziel ist die weitere Professionalisierung der Studienplanung und -durchfuehrung in der Radioonkologie. Eine korrekte Bewertung der Genehmigungsbeduerftigkeit einer strahlentherapeutischen Anwendung im Vorfeld eines Forschungsvorhabens verhindertunnoetige Kosten und beguenstigt eine zeitnahe Bearbeitung der Antraege. (orig.)

  6. Performance of air breathing combined cycle engines with a turbofan; Leistungsverhalten luftatmender Kombinationstriebwerke mit Zweistrom-Turboteil

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulte, H.

    2003-07-01

    . Beschleunigungswirkungsgrad verwendet, der die Erhoehung der kinetischen und potentiellen Energie des Fluggeraets in Beziehung setzt zur dafuer notwendigen Brennstoffenergie. Im Reiseflug wird zur Bewertung des Antriebs die Reiseflugkennzahl verwendet, die neben der Guete der im Triebwerk stattfindenden Umwandlung von Brennstoffenergie in Vortriebsenergie auch das Betriebsverhalten des Flugzeugs beruecksichtigt, ausgedrueckt durch dessen Gleitzahl. Die Untersuchungen zum Basistriebwerk zeigen, dass Kombinationstriebwerke mit Zweistrom-Turboteil gut geeignet sind, ein Hyperschallfluggeraet auf Flugmachzahlen im Bereich Ma{sub 0}=4.0 bis 4.5 zu beschleunigen. (orig.)

  7. Nonvolatile organic pollutants in domestic dust samples from the urban Hamburg area; Schwerfluechtige organische Umweltchemikalien in Hamburger Hausstaeuben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    Hausstaeube beitragen, sind die Belastungen durch Organozinn-Verbindungen als eher gering einzuschaetzen. Bis(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP) kommt unter den 58 schwerfluechtige Umweltchemikalien besondere Bedeutung zu. DEHP war in fast allen Hausstaeuben die Hauptkomponente. Die Stoffgruppe der Phthalate wies insgesamt die hoechsten Gehalte auf. Neben den Phthalaten trugen hauptsaechlich die Chlorparaffine und das Biozid Permethrin zur Belastung bei. Es folgten Organophosphate, weitere Biozide, Organozinn-Verbindungen und Benzo(a)pyren. Eine Bewertung der Einzelstoffe erfolgte an Hand von 95% Percentilen, die aus den jeweiligen Haeufigkeitsverteilungen erhalten wurden. Ein 95% Percentil besagt, dass 95% der Hausstaeube einen geringeren oder hoechstens gleich hohen Stoffgehalt aufweisen als es dem 95% Percentil entspricht. Ueblicherweise dienen 95% Percentile als umwelthygienische Referenzwerte. (orig.)[abstract truncated

  8. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2010-03-01

    Full Text Available Der Einsatz digitaler Medien in formellen Lernzusammenhängen (Schule, Hochschule, berufliche Bildung etc. bietet neue Möglichkeiten, die Kenntnisse und Kompetenzen Lernender darzustellen bzw. abzubilden. So sollen z.B. Instrumente wie E-Portfolios eine selbstbestimmtere Leistungsdarstellung ermöglichen: Lernende sollen ihren Lernprozess dokumentieren und reflektieren, sich ihrer Verantwortung für ihn bewusst werden und ihn im Idealfall selbst steuern, Lehrende nehmen dabei eine beratende und unterstützende Rolle ein. Allerdings sind die Erwartungen und Ansprüche an E-Portfolios sehr unterschiedlich; sie reichen von standardisierten, formalisierten Qualifikationsdarstellungen für den beruflichen Wettbewerbsmarkt bis hin zu individuellen Kompetenzprofilen. Zwar sind in Lehr-Lern-Arrangements weiterhin quantitative Bewertungen von Leistungen weit verbreitet, doch finden sich zunehmend auch qualitative Anteile z.B. durch den Einsatz von E-Portfolios. Dabei werden diese in bestehende Lehr- und Lernkulturen integriert, die sie gleichzeitig verändern. Die Frage ist auch, was mit E-Portfolios erreicht werden soll: Geht es um eine stärkere Förderung der Selbstlernkompetenz und um die Fähigkeit, sich eigenverantwortlich den Forderungen nach lebensbegleitendem Lernen stellen zu können? Sollen individuelle Stärken und Schwächen transparenter werden, um die eigene Reflexion von Bildungsreife wie auch deren Einschätzung und Bewertung durch Ausbildungspersonal zu erleichtern? Oder geht es um beides? Unter dem Oberbegriff E-Assessment dagegen lassen sich computer- bzw. internetgestützte Prüfungsformen (z.B. E-Klausuren zusammenfassen, die anders als E-Portfolios eine möglicherweise objektivere und vergleichbarere Bewertungsgrundlage für die Identifizierung, Darstellung und Reflexion individueller Leistungen bieten. Zu hinterfragen ist in jedem Fall, welchen Stellenwert Selbstreflexion und Selbststeuerung in immer stärker durchorganisierten

  9. Editorial: Medien und soziokulturelle Unterschiede

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2009-09-01

    hier Diskurslinien ab, die auf eine Schärfung und teilweise Neubestimmung des Verständnisses von Medienkompetenz und Medienbildung abzielen. In ihrem Beitrag über «Ungleiche Teilhabe – Überlegungen zur Normativität des Medienkompetenzbegriffs» bezieht sich Nadia Kutscher auf die Habitustheorie von Bourdieu und interpretiert auf diesem Hintergrund Befunde aus eigenen Studien und anderen empirischen Untersuchungen. Sie setzt sich kritisch mit dem Begriff der «Medienkompetenz» unter Aspekten milieuspezifischer Medienaneignung und damit verbundenen (medien- pädagogischen Denkmustern und Handlungsformen auseinander. Nadia Kutscher plädiert für einen kritisch-reflexiven Medienkompetenzbegriff und eine darauf begründete Medienbildung, die einerseits darauf abzielt, Teilhabe zu ermöglichen, die aber auch Machtverhältnisse in Vorstellungen von kompetenter Mediennutzung angesichts lebensweltlicher Ungleichheiten aufdeckt und damit die Idee einer vielfach bildungsbürgerlich konnotierten Idee von Medienkompetenz in Frage stellt. Ralf Biermann bezieht sich in seinem Beitrag über «Die Bedeutung des Habitus-Konzepts für die Erforschung soziokultureller Unterschiede im Bereich der Medienpädagogik» ebenfalls auf Bourdieu. Es geht ihm zunächst darum, grundlegende Schnittstellen zwischen medienpädagogischen Ansätzen und der Habitus-Theorie von Bourdieu herauszuarbeiten und kommt zu dem Ergebnis, dass das Habitus-Konzept als Bezugsrahmen für medienpädagogische Arbeiten in Forschung und Praxis dienen kann, um die Genese und die Reproduktion soziokultureller Unterschiede in der Mediennutzung zu verstehen. Ralf Biermann konkretisiert diese Aussage, indem er die «Kapitalsorten»-Theorie Bourdieus auf den Begriff der Medienkompetenz bezieht und anschliessend danach fragt, wie distinktive Muster der Bewertung als Basis für die differenten Dispositionen bezüglich der Mediennutzung fungieren und wie diese für eine empirische Untersuchung miteinander verwoben werden

  10. Entwicklung von Landnutzungsszenarien für landschaftsökologische Fragestellungen

    Science.gov (United States)

    Fritsch, Uta

    2002-04-01

    und richtet sich bei der Szenarienableitung nach den Leitbildern der Landschaftsplanung. Das Modell fut auf der Hypothese, dass das Landnutzungsmuster als Funktion seiner landschaftsökologischen Faktoren beschrieben werden kann. Das Veränderungspotenzial einer Landnutzungseinheit resultiert im Modell aus einer Kombination der Bewertung der relativen Eignung des Standortes für die jeweilige Landnutzung und der Berücksichtigung von Standorteigenschaften der umliegenden Nachbarn. Die Durchführung der Landnutzungsänderung im Modell ist iterativ angelegt, um den graduellen Prozess des Landschaftswandels nachvollziehen zu können. Als Fallbeispiel für die Anwendung solcher räumlich expliziten Landnutzungsszenarien dient die Fragestellung, inwieweit Landnutzungsänderungen die Hochwasserentstehung beeinflussen. Um den Einfluss auf die Hochwasserentstehung für jede der Landnutzungskategorien – bebaute, landwirtschaftlich genutzte und naturnahe Flächen – abschätzen zu können, wird im Landnutzungsmodell luck exemplarisch für jede Kategorie ein Teilmodell für die Veränderung von Landnutzung angeboten: 1) Ausdehnung der Siedlungsfläche: Dieses Teilmodell fut auf der Annahme, dass sich Siedlungen nur in direkter Nachbarschaft bereits bestehender Bebauung und bevorzugt entlang von Entwicklungsachsen ausbreiten. Steile Hangneigungen stellen für potenzielle Standorte ein Hemmnis bei der Ausbreitung dar. 2) Stilllegung von Grenzertragsackerflächen: Gemä der Hypothese, dass sich die Stilllegung von Ackerflächen an der potenziellen Ertragsleistung der Standorte orientiert, werden in diesem Teilmodell alle Ackerstandorte dahingehend bewertet und die Flächen mit der geringsten Leistungsfähigkeit stillgelegt. Bei homogenen Gebietseigenschaften werden die Stilllegungsflächen zufällig auf die Ackerfläche verteilt. 3) Etablierung von Schutzgebieten in Ufer- und Auenbereichen: Ausgehend von der These, dass sich entlang von Flüssen sensible Flächen befinden, deren