WorldWideScience

Sample records for berlin allee der

  1. Comparative analysis of the cost of waste management options for Berlin; Kostenvergleich der Abfallwirtschaftsalternativen fuer Berlin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oetjen-Dehne, R. [u.e.c., Berlin (Germany)

    2002-07-01

    The Berlin/Brandenburg region is getting under pressure as the waste treatment deadline of 1 June 2005 is getting closer and sufficient plant capacities are lacking. The contribution presents a chronology of the discussion of the available plant variants. [German] Die Sicherung der gesetzlich geforderten Abfallbehandlung ab dem 01.06.2005 geraet in der Region Berlin/Brandenburg immer mehr unter Zeitdruck, da ausreichende Anlagenkapazitaeten nicht zur Vefuegung stehen. Waehrend im Land Brandenburg die benoetigten Kapazitaeten weitgehend erst nach Durchfuehrung von VOB- oder VOL-Ausschreibungen (ueberwiegend im Jahr 2002) geschaffen werden, hat der Berliner Senat im Sommer 2001 auf der Basis eines Konzeptes der Berliner Stadtreinigung (sog. STAB-Modell) ein Behandlungskonzept beschlossen, das sich nun in der Umsetzung befindet. Dem Senatsbeschluss gingen umfangreiche gutachterliche Analysen und kontroverse Diskussionen, natuerlich auch ueber die kuenftig zu erwartenden Kosten, voraus. Nachdem im folgenden zunaechst auf einige fast schon banale allgemein gueltige Voraussetzungen fuer eine sachliche Kostendiskussion eingegangen wird, wird ein chronologischer Ueberblick zur Variantendiskussion in Berlin gegeben. (orig.)

  2. German authors on Estonian minority rights : Selbstbestimmungsrecht und Minderheitenschutz in Estland, by Carmen Thiele. Berlin : Springer, 1999 ; Das Recht der nationalen Minderheiten in Osteuropa, edited by Georg Brunner and Boris Meissner. Berlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Annus, Taavi, 1977-

    2004-01-01

    Arvustus: Thiele, Carmen. Selbstbestimmungsrecht und Minderheitenschutz in Estland. Berlin : Springer, 1999 ; Das Recht der nationalen Minderheiten in Osteuropa. Berlin : Berlin Verlag Arno Spitz, 1999

  3. Der Umlauf der spanischen Handschriften aus dem Antiquariat Leo Liepmannssohns in Paris und Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Romero Naranjo, Francisco Javier

    2004-12-01

    Full Text Available One of the antique libraries most representative of the second half of the 19th century was that of Leo Liepmannssohn, with branches in Paris and Berlin. Its importance grew over time due to its auctions of many manuscripts by J. S. Bach, Handel, Mozart, Beethoven and other composers, a fact that explains how the author came across it during his investigation into the referred manuscripts. The object of this investigation is a collection of more than 300 folders that can be consulted in the Music Department in the Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz in Berlin. The folders contain the annual catalogues from the antique library of Liepmannssohn (Berlin comprising the years 1866 to 1923. Each catalogue consists of a list of all the sales from the corresponding year in alphabetical order and contains, besides manuscripts, literature, musical treatises and the portraits of several composers. There are many Spanish manuscripts included in these catalogues whose distribution was so important that in 1900 Liepmannssohn published an exclusive catalogue for Spanish and Portuguese manuscripts, 291 of which the librarian had sold during that year. During the celebration of those auctions many documents, musical treatises and manuscripts, both known and unknown, were brought to light. The investigation earned out contributes to our knowledge about the works of different Spanish composers from the 16th to the 19th centuries and their distribution abroad, especially in Berlin.

    [de] Eines der repräsentativsten Antiquariate der zweiten Hälfte des XIX Jh. und des Anfangs des XX Jh. wurde von Leo Liepmannssohn in den Städten Paris und Berlin verwaltet. Durch die Versteigerung vieler Handschriften von J.S. Bach, Händel, Mozart, Beethoven und anderer Komponisten gewann das Antiquariat zusatzlich an Bedeutung. Deswegen ist es verstandlich, dass der Autor auf das Antiquariat stieß, als er Nachforschungen über den

  4. Was ist so Berlin? Eine kritische Rezension aktueller Linien und Fragestellungen der Stadtforschung in der deutschen Hauptstadt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Samuel Merrill

    2014-10-01

    Full Text Available Ende 2012 hat das Zitty Magazin des Tagesspiegels seine Werbekampagne „Das ist so Berlin“ gestartet. Seither sind kleine rot-weiße Aufkleber mit dieser Aussage überall in der Stadt aufgetaucht, auf Mülleimern, U-Bahn-Schildern und Bushaltestellen. Zum Teil als Reaktion auf diese Kampagne, fragt diese kritische, bilinguale Rezension Was ist so Berlin? um die aktuellen Linien und Fragestellungen der Stadtforschung in Berlin zu diskutieren. Dazu werden die Berlin-Sitzungen zweier internationaler Tagungen des Jahres 2013 rezensiert, die Sitzungen der Jahreskonferenz der Association of American Geographers (Los Angeles 9-13 April und es Jahrestreffen des Research Committee 21 (Berlin 29-31, sowie der Sammelband – The Berlin Reader: A Compendium on Urban Change and Activism (Transcript, 2013, herausgegeben von Matthias Bernt, Britta Grell und Andrej Holm. Im Anschluss betont die Rezension die Notwendigkeit die Vorstellungen zu Berlin und Berlins exceptionalism, die in der Stadtforschung entwickelt werden, fortlaufend so zu beleuchten, dass eine pluralistische Rhetorik, die Position und Verantwortung von Forscher_innen und wissenschaftliche Forschungslücken, berücksichtigt werden.

  5. Social science studies accompanying the two Berlin research projects for energy-oriented modernisation of domestic buildings; Sozialwissenschaftliche Begleitung der beiden Berliner Forschungsvorhaben zur energiegerechten Sanierung von Wohngebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerth, H. [Weeber und Partner, Inst. fuer Stadtplanung und Sozialforschung, Berlin/Stuttgart (Germany)

    1997-12-31

    The initial and environment situations of the two apartment buildings in central Berlin and at Berlin-Marzahn are described including the structure of households. The procedure adopted in this social science project is also dealt with: participation and information of residents. The results of the survey among residents concerning satisfaction with redevelopment, thermal comfort prior to and after redevelopment, heating habits, and experience with automatic heating control are reported. (MSK) [Deutsch] Im Folgenden wird die Ausgangs-und Umgebungssituation der beiden Wohnhaeuser in Berlin-Mitte und Berlin-Marzahn geschildert. Dabei wird Auskunft ueber die Struktur der Haushalte gegeben. Ebenso wird die Vorgehensweise des sozialwissenschaftlichen Projekts beschrieben: Bewohnerbeteiligung und -information. Die Ergebnisse der Bewohnerbefragungen zu Zufriedenheit mit der Sanierung, zum Waermeempfinden vor und nach der Sanierung, zu Gewohnheiten in der Heizperiode, sowie zum Umgang mit der Heizungsregelungstechnik werden dargelegt.

  6. Entwicklung und Anwendung von UHPLC-MS Verfahren für organische Spurenstoffe zur Bewertung der Sicherheit der Rohwasserressourcen der Wasserwerke der Stadt Berlin

    OpenAIRE

    van Baar, Patricia

    2015-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Erstellung eines Untersuchungsprogramms zur Bewertung der Rohwasserressourcen der Berliner Wasserwerke. Zu diesem Zweck wurden geeignete UHPLC-MS Verfahren für die Target und Non-Target Analytik entwickelt. Für die Target Analytik wurde eine UHPLC-MS/MS Multimethode erstellt, die sich als sensitives, schnelles und kostengünstiges Verfahren erwiesen hat. Das Verfahren beruhte auf Direktinjektion im multiple reaction monitoring (MRM)-Modus. Auch ohne P...

  7. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin: Teil 2: Von der Gründung der Berliner Bergakademie bis zur Gründung der Universität 1770–1810

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    1999-01-01

    Full Text Available Die Berliner Bergakademie und die mit ihr verbundene Sammlung des preußischen Berg- und Hütten-Departements, das Königliche Mineralienkabinett, sind die unmittelbaren institutionellen Vorläufer der geowissenschaftlichen Institute und Sammlungen, die sich heute im Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität befinden. In der Zeit ihres Bestehens erlebten diese Einrichtungen eine beachtliche Entwicklung. Am Königlichen Mineralienkabinett waren als Leiter und Lehrer der Mineralogie und Bergbaukunde nacheinander drei Bergbeamten tätig, Carl Abraham Gerhard als ihr Gründer, danach für kurze Zeit Johann Jacob Ferber und ab 1789 Dietrich Ludwig Gustav Karsten. Gefördert durch den bedeutenden Bergwerks-Minister Friedrich Anton Frh. von Heinitz konnte die Einrichtung im Jahre 1801 einen museumsartigen Neubau, die sogenannte Neue Münze, beziehen, wodurch sie neben ihrer Einbindung in die Lehraufgaben der Bergakademie auch eine Wirksamkeit in der Allgemeinbildung erhielt. Ein Besucherbuch markiert mit seinen Eintragungen den Höhepunkt der Entwicklung. Der Niedergang Preußens durch den Einfall Napoleons 1806 und die danach folgende Besinnung auf innere Kräfte führten im Jahre 1810 zur Errichtung der Berliner Universität. Diese übernahm die Lehraufgaben der Bergakademie, und das Königliche Mineralienkabinett war von nun an das Mineralogisches Museum der Universität. doi:10.1002/mmng.1999.4860020101

  8. Berlin

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    李琳

    2005-01-01

    Berlin is the capital and the biggest city of Germany. It has a population of about 3. 5 million and extends over 889 square kilometers. It is located in central Europe, longitude 13:25 E, latitude 52:32 N, 34 m above sea level, at the rivers Spree and Havel.

  9. Berlin-Hamburg maglev train, an integral element of the Deutsche Bahn AG high-speed network; Die Magnetschnellbahn Berlin-Hamburg als integraler Bestandteil des Hochgeschwindigkeitsnetzes der Deutschen Bahn AG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fechner, H. [Magnetschnellbahn-Planungsgesellschaft mbH, Schwerin (Germany)

    1998-12-31

    Berlin will soon be a turntable of traffic in Europa and a gateway to Eastern Europe. The Deutsche Bahn AG high-speed network is an important element. In September 1998, the Berlin-Hanover ICE connection was finished; the Berlin-Hamburg maglev connection will follow by 2005. Berlin will be the linking point of the two systems. (orig.) [Deutsch] Bereits in wenigen Jahren wird Berlin europaeische Verkehrsdrehscheibe und Tor zu Osteuropa sein. Eine Voraussetzung dafuer ist die Anbindung an das Hochgeschwindigkeitsstreckennetz der Deutschen Bahn. Ein wichtiger Schritt dahin ist die Inbetriebnahme der ICE-Verbindung Berlin - Hannover im September 1998; ein folgender wird die Magnetschnellbahnverbindung Berlin - Hamburg im Jahr 2005 sein. Im Hochgeschwindigkeitskonzept der Deutschen Bahn AG wird Berlin die Schnittstelle zwischen Rad/Schiene- und Magnetschwebetechnik bilden und die Verknuepfung der beiden Systeme erstmals demonstrieren. (orig.)

  10. Die Stadt tanzt! Über den Prozess der Raumproduktion durch illegale Partys in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chantal Remmert

    2014-10-01

    Full Text Available Wer an einem sonnigen Sonntagnachmittag durch die nahe Peripherie Berlins streift, hat große Chancen, auf eine unangemeldete, sogenannte illegale Party zu stoßen. Diese werden von unterschiedlichen Akteur_innen veranstaltet und besucht, die sich aktiv an einem Prozess der Aneignung des städtischen Raums beteiligen. Eine weitere Akteurin ist die Polizei, deren Aufgabe ist es, die Partys aufzulösen und zu unterbinden. Die Interaktion der verschiedenen Akteur_innen sowie ihre Rolle und Wirkung im Prozess der Entstehung, der Durchführung und Auflösung dieser räumlichen Situation sollen hier näher untersucht werden. Die These, dass illegale Partys Prozesse der Raumproduktion mit subversivem Potenzial sind, stützt sich auf empirische Beobachtungen sowie auf theoretische Überlegungen.

  11. Software as a Service: Herausforderungen bei der Einführung des Bibliothekssystems Alma in der Freien Universität Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jiri Kende

    2015-12-01

    Full Text Available Moderne Bibliothekssysteme werden zunehmend als Software as a Service (SaaS angeboten. Die Berliner Bibliotheken der Freien Universität Berlin, der Humboldt Universität, der Technischen Universität und der Universität der Künste haben für 2016 gemeinsam den Umstieg auf das cloudbasierte Bibliothekssystem Alma beschlossen. Der Aufsatz berichtet über die Herausforderungen während der zweijährigen Vertragsverhandlungen mit besonderem Augenmerk auf den Datenschutz.  Modern library management systems are increasingly offered as Software as a Service (SaaS.The libraries of the Free University Berlin, the Humboldt university, the Technical university and the University of Arts decided concertedly to move in 2016 to the cloud based next generation library management system Alma. The article reviews the challenges during the contract negotiations with a special focus on data protection.

  12. Nachlassgeschichten – Bemerkungen zu Humboldts nachgelassenen Papieren in der Berliner Staatsbibliothek und der Biblioteka Jagiellońska Krakau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dominik Erdmann

    2015-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Der Artikel schildert die Geschichte verschiedener Teile des Manuskriptnachlasses Alexander von Humboldts, die sich heute in der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (SBB und in der Biblioteka Jagiellońska in Krakau (BJ befinden. Dabei wird insbesondere auf den unterschiedlichen ‚Quellenwert‘ der drei großen Nachlassabteilungen – der amerikanischen Reisetagebücher, der Kollektaneen zum Kosmos (beide SBB und dem sogenannten Nachlass Alexander von Humboldt (BJ – eingegangen. Abstract The article discusses the history of different parts of Alexander von Humboldt’s estate which are kept today in the Berlin State Library (SBB and the Jageillonian Library in Krakow (BJ. The general aim of the article is to show that – due to the specific history of each part of the handed-down papers – the three main sections of the Humboldt estate – the travel-journals from the American voyage, the Collectanea for the Kosmos (both SBB and the so called Nachlass Alexander von Humboldt (BJ – have a very different status as a historical source. Résumé Le présent article cherche à retracer l’histoire des différents fonds de manuscrits issus de la succession d’Alexandre de Humboldt, aujourd’hui reparti entre la Bibliothèque d’État de Berlin (SBB et la Bibliothèque Jagiellonne de Cracovie. Le but général de l’article est de démontrer qu’en raison de leur histoire respective, les trois principaux fonds de la succession – les journaux de voyage américains, les Collectanées du Kosmos (tous deux SBB et le dit Nachlass Alexander von Humboldt (BJ – ont chacun une valeur très distincte comme source historique.

  13. Forschungsdatenmanagement an Hochschulen: das Beispiel der Humboldt-Universität zu Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maxi Kindling

    2013-10-01

    Full Text Available Wie nahezu jede wissenschaftliche Einrichtung steht auch die Humboldt-Universität zu Berlin heute vor der Herausforderung mit den zunehmend in digitaler Form vorliegenden Forschungsdaten umzugehen. Basierend auf den Ergebnissen einer im Jahr 2013 durchgeführten Umfrage zum Umgang mit digitalen Forschungsdaten werden die Ausgangssituation charakterisiert, der Status Quo eingeordnet und strategische Überlegungen für das Forschungsdatenmanagement vorgestellt. Nearly all academic institutions are presently facing the challenge of ever-growing amounts of digital research data. A comprehensive survey on current research data holdings and researchers needs in supporting their path to good research data management was run at Humboldt-Universität zu Berlin in the first quarter of 2013. In this paper we present the initial situation, evaluate the status quo and reflect about the next strategic steps.

  14. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin Teil 1: Aus der Vorgeschichte bis zur Gründung der Berliner Bergakademie im Jahre 1770

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    1998-01-01

    Full Text Available Die Geschichte der beiden Institute für Mineralogie und für Paläontologie des Berliner Museums für Naturkunde mit ihren sehr großen Sammlungen beginnt mit ihrer direkten Vorgängerin, der Berliner Bergakademie, die 1770 gegründet worden ist. Aber bereits vor dieser Zeit hat es in Berlin geowissenschaftliche Interessen und Betätigungen gegeben. Diese Vorgeschichte wird mit einer Zeit begonnen, in der es den Ort Berlin noch längst nicht gab. Aus der La-Tene-Zeit, die der Zeit der griechischen Antike entspricht, stammt eine Aschenurne mit einer Sammlung fossiler Mollusken, die im norddeutschen Flachland bei Bernburg gefunden wurde. Die Zusammensetzung dieser Sammlung läßt bereits ein wissenschaftliches Herangehen erkennen. Für Berlin selbst ist kurz nach Georg Agricola eine Persönlichkeit der Renaissance zu verzeichnen, Leonhard Thurneysser zum Thurn, in dessen vielfältigen Aktivitäten auch Mineralien einen Platz hatten. In gleicher Zeit war in Berlin am brandenburgischen Hofe eine Raritätenkammer vorhanden, die spätere Kunst- und Naturalienkammer. Sie existierte bis über das Jahr 1770 hinaus und enthielt auch Mineralien und Versteinerungen. Das sich hierdurch zeigende Interesse an solchen Objekten war noch recht oberflächlich. Erst die Sammlungen privater Personen, die in Berlin seit Ende des 17. Jahrhunderts entstanden sind, zeigen ein tieferes und wissenschaftliches Interesse, wenn auch in verschiedenem Maße und in unterschiedlicher Spezialisierung. Unter ihnen ragt besonders Johann Gottlob Lehmann heraus. Als vielseitiger Naturwissenschaftler und Bergrat hielt er privat Vorlesungen in Mineralogie und Bergbaukunde. Der Siebenjährige Krieg verhinderte den Ausbau und die Fortsetzung. Erst Jahre danach, 1768, reorganisierte König Friedrich II. das preußische Bergwesen und richtete 1770 die Berliner Bergakademie ein. Hierbei kam dem Arzt und Bergrat Carl Abraham Gerhard bei der Einrichtung und als Lehrkraft eine wesentliche

  15. The 1000-roofs programme. World`s biggest practical performance test of grid-connected photovoltaic systems. Evaluation of the Berlin results; Das 1000-Daecher-Programm. Weltweit groesster Breitentest fuer netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen - Auswertung der Berliner Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, U. [Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie, Landesverband, Berlin-Brandenburg e.V. (Germany); Wuest, R.; Hielscher, T.

    1994-12-31

    The world`s biggest practical performance test of grid-connected photovoltaic systems is discussed on the basis of the Berlin results. (orig.) [Deutsch] Der weltweit groesste Breitentest fuer netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen wird anhand der Berliner Ergebnisse vorgestellt. (orig.)

  16. Vom Geschäftsgang zum Prozess: Prozessmanagement in Bibliotheken am Beispiel der Staatsbibliothek zu Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cornelia Vonhof

    2015-12-01

    Full Text Available Der Beitrag skizziert den Weg der Staatsbibliothek zu Berlin bei der Implementierung eines systematischen Prozessmanagements. Basierend auf den Erfahrungen aus einem Pilotprojekt werden Vorgehensweisen und Methoden reflektiert und weiterentwickelt, die sich eignen, in einer großen, arbeitsteiligen Organisation eingesetzt zu werden. Beleuchtet werden Motivationsfaktoren für Prozessmanagement sowie neue Ansätze wie Service Blueprint und Adaptiv Case Management, die das klassische Verständnis von Prozessmanagement erweitern. The article outlines the path of the Berlin State Library working towards the implementation of a systematic process management. Based on the experience of a pilot project procedures and methods are reflected and further developed to be suitable for a large, work-sharing organization. Motivating factors for process management as well as new approaches such as Service Blueprint and Adaptive Case Management, that expand the classical understanding of process management, are covered.

  17. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin Teil 4: Das Mineralogische Museum der Universität Berlin unter Christian Samuel Weiss von 1810 bis 1856

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    2001-01-01

    Full Text Available Die Universitätsgründung in Berlin von 1810 war verbunden mit der Übernahme des Lehrbetriebes der aufgelösten Bergakademie, die nur noch in Form des Bergeleveninstituts bzw. Bergelevenklasse für die Finanzierung der Ausbildung der Bergeleven weiter bestand, sowie mit der Übernahme des von der Bergakademie genutzten Königlichen Mineralienkabinetts der preußischen Bergverwaltung als Mineralogisches Museum der Universität. Infolge des Todes von D. L. G. Karsten im Jahre 1810 erhielt der Leipziger Physiker und Mineraloge C. S. Weiss den Lehrstuhl für Mineralogie, den er bis zu seinem Tode 1856 innehatte. Weiss entwickelte die Lehre Werners, die die Mineralogie einschließlich Geologie umfasste, in kristallographischer Hinsicht weiter, während sich später neben ihm zwei seiner Schüler anderen Teilgebieten der Mineralogie annahmen, G. Rose der speziellen Mineralogie und E. Beyrich der geologischen Paläontologie. Der Ausbau der Sammlungen durch eigene Aufsammlungen, Schenkungen und Käufe konnte in starkem Maße fortgesetzt werden, auch zunehmend in paläontologischer Hinsicht, sodass das Mineralogische Museum für das ganze Spektrum der Lehre gut bestückt war. Der streitbare Charakter von Weiss verursachte zahlreiche Reibungspunkte. History of the Geoscience Institutes of the Natural History Museum in Berlin. Part 4 The establishment of the University in Berlin in 1810 resulted in the adoption of the teaching of the dissolved Bergakademie and of the royal Mineralienkabinett of the Prussian mining department, which was used by the Bergakademie before it became the Mineralogical Museum of the University. The Bergakademie continued to exist only as Bergeleveninstitut or Bergelevenklasse for financing the education of the mining students. The physicist and mineralogist C. S. Weiss was offered the chair of mineralogy after the death of D. L. G. Karsten 1810; he had the position to his death in 1856. Weiss developped the crystallographic part

  18. Heavy metal pollution in selected sewage farm soils in the south of Berlin; Schwermetalle in Boeden der Rieselfelder Berlin-Sued

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burhenne, M. [Biologische Bundesanstalt fuer Land- und Forstwirtschaft, Berlin (Germany). Inst. fuer Mikrobiologie; Schneider, I. [Potsdam Univ. (Germany). Inst. fuer Oekologie und Naturschutz; Bukowsky, H. [Potsdam Univ. (Germany). Inst. fuer Anorganische Chemie

    1997-05-01

    Soils of the large sewage farm area south of Berlin are contaminated with heavy metals such as Cd, Cr, Cu, Hg, Ni, Pb, Zn. Based on earlier studies the total amount and the bioavailable proportions of heavy metals in soils samples were analysed. In some samples very high levels of total heavy metal concentrations were detected. For Pb, Cd, Cu and Hg the maximum values were 1360, 29.7, 817 and 40.8 mg/kg soil dry matter, respectively. The biovailable fractions of heavy metals which were found primarily in the acetate and EDTA fractions and to a lesser degree in the water extract account for about 50% (Pb, Ni), 70% (Cd) or 90% (Zn) of their total amount and may therefore pose a considerable environmental risk. (orig.) [Deutsch] Boeden der Rieselfelder Berlin-Sued sind teilweise erheblich mit den Schwermetallen Cadmium, Chrom, Kupfer, Quecksilber, Nickel, Blei und Zink kontaminiert. In Bodenproben aus den Rieselfeldern im Sueden Berlins wurden sowohl die Gesamtgehalte als auch die bioverfuegbaren Anteile der Schwermetalle Cd, Cr, Cu, Hg, Ni, Pb und Zn bestimmt. Die maximalen Konzentrationen lagen bei 1 360 mg/kg TS fuer Blei, 29,7 mg/kg TS fuer Cadmium, 817 mg/kg TS fuer Kupfer und 40,8 mg/kg TS fuer Quecksilber. Die bioverfuegbaren Anteile waren besonders in der Acetat- und EDTA-Fraktion aber weniger im Wasserextrakt vorhanden. Mit Anteilen bis zu 50% (Pb, Ni), 70% (Cd) oder 90% (Zn) am jeweiligen Gesamtgehalt stellen sie ein nicht vernachlaessigbares Gefaehrdungspotential dar. (orig.)

  19. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 3: Von A. G. Werner und R. J. Haüy zu C. S. Weiss – Der Weg von C. S. Weiss zum Direktor des Mineralogischen Museums der Berliner Universität

    OpenAIRE

    G. Hoppe

    2000-01-01

    Der Berufung von C. S. Weiss an die Universität Berlin im Jahre 1810 gingen Entwicklungen voraus, die durch die Kristallographie des Franzosen R. J. Haüy, besonders durch dessen Lehrbuch der Mineralogie, ausgelöst wurden. Sie stehen mit der Übersetzung dieses Lehrbuchs im Zusammenhang und führten zur Qualifizierung von C. S. Weiss zum Mineralogen und Kristallographen sowie zur weiteren Entwicklung der Kristallographie innerhalb des Lehrgebäudes der Mineralogie. Den Anstoß gab der mit dem Berl...

  20. Construction of 110/30-kV-substation Abnehmeranlage West and replacement of 30-kV-switchgear in substation Unterwerk Halensee for improvement of power supply for S-Bahn Berlin; Neubau der 110/30-kV-Abnehmeranlage West und Ersatz der 30-kV-Schaltanlage im Unterwerk Halensee zur Verbesserung der Stromversorgung der S-Bahn Berlin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueckner, H. [ALSTOM Energietechnik GmbH, Hochspannungsanlagen, Berlin (Germany); Suckow, U. [DB Netz AG, Niederlassung Ost, Betriebsstandort Berlin (Germany)

    2000-07-01

    The reunion of Germany in 1990 was for S-Bahn Berlin the start in a new period of its history. It was necessary to replace much equipment and to build some new plants by reason of the split of Berlin and the existing old equipment. The described project of the construction of a new 110-kV-power supply in the 30-kV-network of the S-Bahn is in the complexity and size one of the most important parts inside the rebuilding program. The basic concept, in combination with the use of modern equipment, ensures a safety power supply of the S-Bahn. The realization with much preparation work and close cooperation between all partners was the basic for closing the project within the time schedule and without any influence of the traffic. (orig.) [German] Die Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990 bedeutete fuer die S-Bahn Berlin den Beginn eines neuen Abschnitts in ihrer Geschichte. Aufgrund der Teilung und der vorhandenen veralteten Technik wurde eine Grunderneuerung der Energieversorgung mit dem Ersatz einer Vielzahl von alten und dem Neubau einiger zusaetzlicher Anlagen notwendig. Das im Aufsatz beschriebene Projekt der Errichtung einer neuen 110-kV-Einspeisestelle in das 30-kV-Netz der S-Bahn ist in seiner Komplexitaet und Groesse eines der bedeutendsten Einzelvorhaben innerhalb dieser Grunderneuerung. Die Grundkonzeption der Anlage, verbunden mit dem Einsatz von Komponenten, die dem heutigen Stand der Technik entsprechenden, gewaehrleistet einen sicheren Betrieb der Energieversorgung der S-Bahn. Die Realisierung erfolgte auf der Basis umfangreicher Vorbereitung und intensiver Zusammenarbeit aller beteiligten Partner innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens und ohne Beeintraechtigung des Zugverkehrs. (orig.)

  1. Heimwerken als Protest. Instandbesetzer und Wohnungsbaupolitik in West-Berlin während der 1980er-Jahre

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhild Kreis

    2017-03-01

    Full Text Available In the early 1980s, hundreds of men and women in many West German and West European cities resorted to a rather unusual form of protest. In order to express their dissatisfaction with the local housing situation and policies, they occupied empty apartment buildings and, under the eyes of an astonished public, began renovating them themselves. Focusing on West Berlin as the most prominent case, this article interprets the performance of DIY home improvement tasks in occupied buildings (Instandbesetzer, as they called themselves as a form of protest, thus drawing attention to the manual work done by squatters and its impact on the housing policies of the 1980s. The DIY measures undertaken publicly by the squatters drew attention to serious political and social shortcomings while at the same time demonstrating possible solutions. The visible (or at least announced transformation of the built environment forced politicians, the public, and experts alike to discuss both housing policy in general and the idea of self-help as suggested by the squatters. Squatters thus accelerated the readjustment of a housing policy which now incorporated manual self-help by tenants into West Berlin’s city planning, but by the same token also undermined the potential for protest and provocation of such practices. * * * Zu Beginn der 1980er-Jahre griffen Hunderte von Männern und Frauen in vielen westdeutschen und westeuropäischen Städten zu einem ungewöhnlichen Mittel, um gegen ihre Wohnsituation und die Wohnungspolitik zu protestieren: Sie begannen, leerstehende Häuser eigenhändig und öffentlichkeitswirksam zu renovieren, die sie vorher besetzt hatten. Am besonders markanten West-Berliner Fall untersucht der Beitrag diese »Instandbesetzer« (so schon die zeitgenössische Selbstbezeichnung als »Heimwerker aus Protest« und fragt nach der Funktion der handwerklichen Praxis im Häuserkampf der 1980er-Jahre. Die Selbsthilfe der Instandbesetzer machte auf Missst

  2. Better utilisation of district heating systems. Sub-project: Optimization of heat distribution - the Berlin pilot project. Final report; Bessere Ausnutzung von Fernwaermeanlagen. Teilvorhaben: Optimierung der Waeermeverteilung - Pilotprojekt Berlin. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Szepansky, T.; Ziemann, O.

    2001-09-01

    The Berlin pilot project comprises three aspects. (1) 'Generator simulation': Modelling of power generation systems in BoFiT was validated by means of existing calculation programs (Bewag) and measurements (HEW, HKW Hafen). (2) 'Optimization of pump use'. (3) 'Centralization of pressure maintenance'. The two latter aspects serve for optimized hydraulic control and supply assurance for validating network simulation in offline and online operation, including network data acquisition. [German] In KWK-Anlagen wird wirtschaftlich Strom und Waerme erzeugt. Der Aufwand fuer den Waermetransport ist vergleichsweise hoch. Automatisch geregelte und gesteuerte Umwaelzpumpen mit grossen Umwaelzwassermassenstroemen und Druckhoehen bieten ein hohes Optimierungspotential fuer die hydraulische Betriebsfuehrung von Fernwaermeversorgungsunternehmen. Der Einsatz von modular aufgebauten EDV-Systemen zur Betriebsoptimierung ist Gegenstand von staendig weiterfuehrenden Untersuchungen. Das Pilotprojekt Berlin 'Optimierung der Waermeverteilung' gliedert sich in drei Arbeitspunkte. Beim Arbeitspunkt 'Erzeugersimulation' wurde ausgehend von existierenden Kreislauf-Rechenprogrammen (Bewag) und Betriebsmessungen (HEW, HKW Hafen) die Modellbildung von Erzeugungsanlagen im Programmsystem BoFiT ueberprueft. Die Arbeitspunkte 'Pumpen-Einsatzoptimierung' und 'Zentralisierung der Druckhaltung' dienten der Optimierung der hydraulischen Betriebsfuehrung unter Einhaltung der Versorgungssicherheit zur Ueberpruefung der Netzsimulation sowohl im Offline- als auch im Online-Betrieb gekoppelt mit der Netzdatenerfassung. (orig.)

  3. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 6: Geschichte des Geologisch-Paläontologischen Instituts und Museums der Universität Berlin 1910–2004

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    W. Gross

    2004-01-01

    Full Text Available Die Entwicklung des Geologisch-Paläontologischen Instituts und Museums der Universität Berlin von einer Institution, die Geologie zusammen mit Paläontologie als eine Einheit vertrat, über eine Institution, die eine geotektonische Ausrichtung hatte, zu einer auf Paläontologie konzentrierten Institution wird nachvollzogen. Die beiden Institutsdirektoren am Anfang des 20sten Jahrhunderts waren Vertreter der allumfassenden Geologie des 19ten Jahrhunderts, während die beiden folgenden Direktoren eine Geologie ohne Paläontologie vertraten. Das führte zu einer Trennung der beiden Richtungen, und nach der III. Hochschulreform der DDR 1968 verblieb allein die sammlungsbezogene Paläontologie am Museum. Nach der Wiedervereinigung wurde ein Institut für Paläontologie mit biologischer Ausrichtung mit zwei Professuren, einer für Paläozoologie und einer für Paläobotanik, eingerichtet. The development of the Geologisch-Paläontologisches Institut und Museum of the Museum für Naturkunde at the Humboldt University (formerly Friedrich-Wilhelm-Universität in Berlin from a geology-paleontology institution to a pure paleontology institution is described. The first two directors of the department in the beginning of the 20th century, Prof, von Branca and Prof. Pompeckj, represented a 19th century concept of a geology, which included paleontology, even vertebrate paleontology as the crown jewel of geology. They fought sometimes vigorously against a separation of paleontology from geology. The next two directors. Prof. Stille and Prof, von Bubnoff, were the leading geologists in Germany; to be a student of Stille was a special trade mark in geology of Germany. They represented a geology centered on tectonics. The separation of paleontology as separate section was prepared. The destructions of the Second World War, the following restaurations and the division of Germany into two States influenced strongly their directorships. The education of geologists

  4. Für Forschung und Kultur - Öffentlichkeitswirksame Darstellung bibliothekarischer Weltschätze und bibliothekarischer Wissenschaftsservices am Beispiel der Staatsbibliothek zu Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Schneider-Kempf

    2014-12-01

    Full Text Available Die Öffentlichkeitsarbeit der Staatsbibliothek zu Berlin zielt auf eine wirksame Darstellung ihrer bibliothekarischen Weltschätze und ihrer Serviceangebote für die Wissenschaft ab. Sie ruht auf drei Säulen: kulturelle Breitenbildung für wenig bibliotheksaffine Kreise, allgemeine und breit gefächerte Öffentlichkeitsarbeit sowie Aktionen, die sich an spezielle communities in der Wissenschaft richten. Der Beitrag informiert auch über die erfolgreiche Umsetzung dieser Strategie anhand zahlreicher Beispiele. Er zeigt, wie es der Staatsbibliothek in der Hauptstadt Berlin, in der viele Gedächtnisinstitutionen tätig sind, gelingt, öffentlich präsent zu bleiben und ihr Profil zu vermitteln. The public relations work of the Berlin State Library – Prussian Cultural Heritage aims at effectively presenting its globally significant treasures as well as its services for the scientific world. It is based on three pillars: cultural education for the general public, especially for people who are not naturally close to libraries; a general and wide variety of public relations work; and events which target special communities in science. The paper also presents many examples for the effectual implementation of this strategy. It shows how the State Library, in the capital city of Berlin with its many memory institutions, succeeds in keeping a strong presence and communicating its profile to the public.

  5. Zweiwegintegration durch zweisprachige Bildung? Ergebnisse aus der Staatlichen Europa-Schule Berlin

    Science.gov (United States)

    Meier, Gabriela

    2012-06-01

    While there is no simple recipe of how to respond to the multitude of languages present in many European schools, this article presents a promising alternative to monolingual education. The focus is on Staatliche Europa-Schule Berlin (SESB), a two-way immersion (TWI) model that unites children whose mother tongue is German with children whose mother tongue is another locally spoken language in one class and teaches them together in two languages. Thus in this model, offered by 17 primary schools and 13 secondary schools in Berlin, pupils learn in two languages from and with each other. Based on a largely quantitative, quasi-experimental study with 603 students, evidence is provided that there are a number of peace-linguistic benefits that can promote two-way social integration, besides fostering personal and societal multilingualism. This suggests that TWI education as practised in Berlin could serve as an educational model for other multilingual parts of Europe.

  6. „A Popular Expression of individuality“. Kriminalität, Justiz und Gesellschaft in der Gerichtsberichterstattung von Tageszeitungen in Berlin, Paris und Chicago, 1919 bis 1933

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Siemens

    2009-12-01

    Full Text Available Die Dissertation untersucht zum ersten Mal in transnationaler Perspektive die Gerichtsberichterstattung von Tageszeitungen in Berlin, Paris und Chicago während der Zwischenkriegszeit. Das journalistische Genre der Gerichtsreportage erlebte damals in allen drei Metropolen einen nachhaltigen Aufschwung, da hier moralische Normen und gültige Standards im Sinne einer „local moral order“ ausgehandelt werden konnten. Durch eine empirische Studie zu einer besonders aufschlussreichen Problemkonstella...

  7. Research and development results of the demonstration projects for comparative evaluation QP 71 Berlin-Marzahn and P2 Berlin-Centre; Forschungs- und Entwicklungsergebnisse der Demonstrations- und Vergleichsbauvorhaben QP 71 Berlin - Marzahn und P2 Berlin - Mitte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prange, C. [Assmann Beraten und Planen GmbH, Berlin (Germany)

    1997-12-31

    Comparative data submitted for the two finalized prove that sustainable energy conservation is achieved in addition to the remediation of structural damage. For both buildings, the initial situation is described. Energy consumption figures prior to and after redevelopment are shown in tabulated form. Measures which have an effect on energy consumption are also indicated in tabulated form. The types of structural damage, their investigation in terms of building materials and structural engineering, and their remediation, in this case crack removal and drying-out of the external wall elements, are described. (MSK) [Deutsch] Fuer die beiden abgeschlossenen Vorhaben werden Vergleichsdaten, die den Nachweis der nachhaltigen Energieeinsparung bei gleichzeitiger Bauschadensbeseitigung erbringen vorgelegt. Fuer beide Gebaeude wird die Ausgangssituation dargelegt. Es werden die Energieverbrauchszahlen vor und nach der Sanierung tabellarisch aufgefuehrt. Ebenso sind die energetisch wirksamen Massnahmen in einer Tabelle aufgezeigt. Die Bauschaeden, ihre baustoffliche und bautechnische Untersuchung sowie ihre Beseitigung, in diesem Fall Rissbeseitigung und die Austrocknung der Ausswandelemente wird beschrieben.

  8. Rezension von: Thomas Bauer: Die Kultur der Ambiguität. Eine andere Geschichte des Islams. Berlin: Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2011-12-01

    Full Text Available Die umfassende Arbeit des Arabisten und Islamwissenschaftlers Thomas Bauer bietet eine exzellente Ausgangsbasis, um in der Geschlechterforschung weiterzudenken. Einerseits können nun die sich mit der ‚Moderne‘ etablierenden Gegensatzpaare Homosexualität vs. Heterosexualität und Frau vs. Mann (im Sinne eindeutiger und ‚wahrer‘ Zweigeschlechtlichkeit als Modernisierungsphänomene vertiefend erforscht werden. Andererseits wird die Bedeutung von Ambiguität gründlich erschlossen: Mit der ‚Moderne‘ habe sich – so führt Bauer plastisch aus – die zuvor bereits in abendländischem Denken vorhandene Tendenz, nach Eindeutigkeit und Wahrheit zu suchen, weiter verstärkt. Widersprüchlichkeiten galten nun als Problem und wurden nach Möglichkeit beseitigt. Im arabischen Raum habe man sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts und mit Bezug auf europäische Quellen der Tilgung von Ambiguität angeschlossen.

  9. „Das ist ein Traum, der fast zwanzig Jahre dauert“. Über die Suche nach individuellen Erinnerungsformen bosnisch-herzegowinischer Frauen und Männer in Berlin zum Umgang mit den Erfahrungen von Krieg, Flucht und Unsicherheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heyken, Edda

    2014-08-01

    Full Text Available Die Erinnerungen an Krieg und Flucht wiegen besonders schwer und verlangen nicht nur Energie, Behutsamkeit und Sensibilität im Umgang mit den Betroffenen, sondern beeinflussen auch ihren Tagesablauf. Teilweise ist die Schwere der Vergangenheit so erdrückend, dass das Individuum ganz davon vereinnahmt wird und von einem normalen Alltag nicht mehr die Rede sein kann. Unscheinbar wirkende Impulse versetzen die Betroffenen zurück in einen Zustand aus Angst, Unsicherheit und Misstrauen. Auf die Frauen und Männer, die vor der unvorstellbaren Gewalt und Bedrohung des Bosnienkrieges nach Berlin geflohen sind, trifft diese Beschreibung sehr häufig zu. Doch nicht nur die Erinnerungen an den Krieg belasten die Männer und Frauen, auch die Situation nach der Ankunft in Berlin brachte viel Leid mit sich. Durch den langjährigen unsicheren Aufenthaltsstatus als ‚Geduldeter‘ wurden die bereits bestehenden Probleme auf sozialer und wirtschaftlicher Ebene intensiviert und für die Betroffenen wurde es nahezu unmöglich, die psychischen Wunden heilen lassen zu können. Dieser Artikel veranschaulicht die unterschiedlichen Formen der Vergangenheitsannäherung bosnischer Flüchtlinge in Berlin, ihre Beeinflussung durch bestimmte Alltagssituationen bzw. Stressoren, sowie ihre Relation zu biografischen Hintergründen, Generation und Geschlecht. Die Art der Erinnerung lässt dabei Rückschlüsse auf den individuellen Umgang mit der Vergangenheit zu. Anhand verschiedener Narrationen kristallisiert sich der unterschiedliche Umgang mit der Vergangenheit auf einerseits reflektiert-distanzierter und andererseits wiedererlebend-emotionaler Ebene heraus.

  10. Die Medizinische Bibliothek der Charité - Universitätsmedizin Berlin – eine Bibliothek im Wandel / The Medical Library of the Charité - Universitaetsmedizin Berlin – a library in a time of change

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paepcke, Ulf

    2009-09-01

    Full Text Available The article starts with a brief outline of the history of the Medical Library of the Charité - University Medicine Berlin. It then describes the library’s organizational status within the Charité and its relation to the Free University and the Humboldt University of Berlin. Then follows a detailed description of its mission and tasks, the wide range of the different sources of information and other services it offers.

  11. Englemøtet over Berlin

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ørjasæter, Kristin

    2006-01-01

    This reading of Dag Solstads novel 16.07.41 (2002) is focussed on the presentation of Berlin in the text. The article also a discusses the angel-theme that can be find in this novel as well as in Wim Wenders Der himmel über Berlin (1987)....

  12. Sexing Berlin?

    Science.gov (United States)

    Dahlke, Birgit

    2011-01-01

    Berlin has always been a literary space of extremely diverse political and cultural projections. This essay investigates why after the unification of East and West Berlin the city has been imagined as a play zone of sexual self-fulfilment by authors such as Inka Parei, Tanja Dückers, Kathrin Röggla, Judith Hermann and Julia Franck. Have such erotic adventures replaced political vision in our post-utopian decade? What is the purpose of the laboured allegorisation of the fall of the wall in Durs Grünbein's essays or in the novels of Katja Lange-Müller and Thomas Hettche? The sexification of historical and political processes recalls similar stereotypes in the East German literature of the 1980s: the metropolis as a whore in works by Heiner Müller or Wolf Biermann, but also by younger authors of the independent literary scene in Berlin like Uwe Kolbe or Frank-Wolf Matthies.

  13. Effects of a chemical plant on surface water, illustrated by the example of the chemical plant at Berlin-Adlershof/Gruenau. Vol.3 in the series: Site profiles of persistent chlorinated hydrocarbons - cause-oriented monitoring in aquatic media; Auswirkungen eines Chemiestandortes auf umliegende Gewaesser dargestellt am Beispiel der chemischen Fabrik in Berlin-Adlershof/Gruenau. Bd. 3 der Reihe: Standortprofile persistenter chlorierter Kohlenwasserstoffe - ursachenorientiertes Monitoring in aquatischen Medien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinisch, E.; Kettrup, A.; Bergheim, W.; Wenzel, S.

    2002-06-01

    Primary data which were obtained on the basis of official surveys by the Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung/Fischereiamt des Landes Berlin for sDDT ({sigma} DDT, DDE, DDD, DDMU), sHCH ({sigma}{alpha}-, {beta}-, {gamma}-, {delta}-, {epsilon}-HCH), sPCB ({sigma} Cong. 28, 52, 101, 138, 153, 180) and HCB in surface water, surface sediment, suspended matter, breams (Abramis brama) and eels (Anguilla anguilla) a cause-oriented monitoring was elaborated concerning the load of waters of Berlin for the period 1983-2000. The structuring of the data consolidated statistically was made according to longitudinal profiles (Teltowkanal from the entrance to the Griebnitzsee, Spree-Oder-System from Seddinsee via Ober-, Stadt- and Unterspree to the mouth into the Havel in Spandau, the Havel from Niederneuendorfer See till Suedliche Unterhavel, the lakes in Grunewald till the city area in Charlottenburg, the lakes in the north of Berlin) as well as time series. The chemical enterprise in Adlershof/Gruenau which produced DDT containing preparations till 1985 and lindane containing preparations till 1989 was identified as the outstanding source of sDDT and sHCH loads. (orig.) [German] Auf der Basis amtlicher Erhebungen durch die Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung/Fischereiamt des Landes Berlin gewonnene Primaerdaten von sDDT ({sigma} DDT, DDE, DDD, DDMU), sHCH ({sigma}{alpha}-, {beta}-, {gamma}-, {delta}-, {epsilon}-HCH), sPCB ({sigma} Kong. 28, 52, 101, 138, 153, 180) und HCB in Oberflaechenwasser, Oberflaechensediment, Schwebstoffen, Brassen/Bleien (Abramis brama) und Aalen (Anguilla anguilla) wurde ein ursachenorientiertes Monitoring ueber die Belastung Berliner Gewaesser erarbeitet, das den Zeitraum von 1983-2000 umfasst. Die Strukturierung der statistisch aufgearbeiteten Werte erfolgte einmal nach Laengsprofilen (Teltowkanal von der Einfahrt bis zum Griebnitzsee, Spree-Oder-System vom Seddinsee ueber die Ober-, Stadt- und Unterspree bis zur Muendung in die Havel in

  14. Regression analysis of Berlin housing market

    OpenAIRE

    2014-01-01

    In dieser Arbeit wurde ein hedonisches Preisberechnungsmodell für den Berliner Immobilienmarkt auf Basis der Immobilienverkäufe von 2003 bis 2013 erstellt. Dazu wurden aggregierte Daten für Berliner Ortsteile verwendet. Es wurden deskriptve Statistiken durchgeführt und graphisch mit Karten veranschaulicht. Es wurde gezeigt, dass das durchschnittliche Stockwerk, in dem die Wohnungen durchschnittlich liegen, Raumanzahl, Wohnfläche und Anteil der Sozialmietwohnungen an allen Wohnungen einen star...

  15. Ernährungsbildung an Berliner Grundschulen

    OpenAIRE

    Geest-Rack, Silke

    2013-01-01

    Diese Dissertation befasst sich mit Einflussfaktoren auf den Ernährungsunterricht an Berliner Grundschulen und untersucht Quantität sowie Qualität des Ernährungsunterrichts in den Fächern Sachunterricht und Naturwissenschaften der Klassenstufen eins bis sechs. Mit einem umfassenden Fragebogen wurden 122 Lehrer an Berliner Grundschulen schriftlich zu ihrer Aus- und Fortbildung, zur schulinternen Zusammenarbeit, zu Inhalten ihres Ernährungsunterrichts, zum Einsatz von Unterrichtsmaterialien und...

  16. Berichte von der „bauštela duha“. Die kroatische katholische Mission in Berlin zwischen Seelsorge und Identitätsstiftung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thaden, Matthias

    2014-08-01

    Full Text Available This paper aims to contribute to ongoing endeavors to investigate organisations by and for working migrants in Germany. It particularly focuses on the Croatian Catholic Mission in West Berlin (HKMB, intending to help further illuminating its work as well as its goals from the late 1960s until the early 1980s. Departing from the assumption that all forms of group belonging are necessarily situational and contextual, identity politics as pursued by the mission shall be scrutinized. Furthermore, the paper investigates fractions and continuities regarding their representation paying close attention to temporal and spatial aspects. The author argues that from the late 1970s onwards the HKMB increasingly sought to articulate something that will be referred to as “Croatian identity in Berlin”. This development has to be understood against the background of both the demographic situation in Berlin as well as of concurrent efforts of the Yugoslav state to address “its” citizens abroad.

  17. Buchbesprechung: Holike, Christine (2008), Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung

    OpenAIRE

    Gerlach, Ricarda

    2009-01-01

    Book Review of Holike, Christine: Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag 2008; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 p. Buchbesprechung der Monografie: Holike, Christine: Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag 2008; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 S.

  18. Genetic diversity in introduced populations with an Allee effect.

    Science.gov (United States)

    Wittmann, Meike J; Gabriel, Wilfried; Metzler, Dirk

    2014-09-01

    A phenomenon that strongly influences the demography of small introduced populations and thereby potentially their genetic diversity is the demographic Allee effect, a reduction in population growth rates at small population sizes. We take a stochastic modeling approach to investigate levels of genetic diversity in populations that successfully overcame either a strong Allee effect, in which populations smaller than a certain critical size are expected to decline, or a weak Allee effect, in which the population growth rate is reduced at small sizes but not negative. Our results indicate that compared to successful populations without an Allee effect, successful populations with a strong Allee effect tend to (1) derive from larger founder population sizes and thus have a higher initial amount of genetic variation, (2) spend fewer generations at small population sizes where genetic drift is particularly strong, and (3) spend more time around the critical population size and thus experience more genetic drift there. In the case of multiple introduction events, there is an additional increase in diversity because Allee-effect populations tend to derive from a larger number of introduction events than other populations. Altogether, a strong Allee effect can either increase or decrease genetic diversity, depending on the average founder population size. By contrast, a weak Allee effect tends to decrease genetic diversity across the entire range of founder population sizes. Finally, we show that it is possible in principle to infer critical population sizes from genetic data, although this would require information from many independently introduced populations.

  19. Berlins Alexanderplatz mellem opbrud og erindring

    DEFF Research Database (Denmark)

    Post, Hans Christian

    Denne bog undersøger den byarkitektoniske idékonkurrence i 1993 for Berlins Alexanderplatz. I hidtidige arkitekturfaglige og videnskabelige artikler og værker er konkurrencen blevet udlagt som en bestræbelse på at annullere DDR-tiden og vende tilbage til den byrumlige situation, der herskede i fø...

  20. Berlin – Paris – Tokyo. KARTOGRAFI

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dinesen, Cort Ross; Larsen, Steen Nepper

    2010-01-01

    og bevægelse (2008). Resultaterne er blevet publiceret i bogen: Kartografi – Morfologi – Topologi. Arkitektskolens Forlag 2009. Dette forskningsarbejde er blevet fulgt op med en række nye studier, der i stedet for at have Hydra som topografisk udgangspunkt arbejder med tre udsnit af Berlin, Paris og...

  1. Astrid Deuber-Mankowsky, Christoph F.E. Holzhey, Anja Michaelsen (Hg.: Der Einsatz des Lebens. Lebenswissen, Medialisierung, Geschlecht. Berlin: b_books 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefanie Retzlaff

    2010-03-01

    Full Text Available Im vorliegenden Sammelband wird der Frage nachgegangen, welchen Beitrag die Gender Studies und die Medienwissenschaften zur Diskussion um die Lebenswissenschaften im Sinne der „sciences de la vie“ leisten können und sollen. Mit Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert wird ein großes Feld abgesteckt, und es wird in sehr heterogenen Beiträgen versucht, Schnittstellen dieser drei Bereiche sichtbar zu machen. Wenngleich die gemeinsame Fragestellung dabei teilweise nicht leicht erkennbar ist, sind viele der Beiträge für eine weitergehende interdisziplinäre Auseinandersetzung anregend. Dies vor allem dort, wo es gelungen ist zu zeigen, wie sich das Wissen vom Leben mit der Kategorie Geschlecht etwa im Medium Film verschränkt und mediale Effekte erzeugt sowie biopolitische Dispositive mitgeformt oder irritiert werden.The collected volume at hand pursues the question as to what contribution Gender Studies and Media Studies can and should make to discussions in the life sciences (in the sense of the sciences de la vie. The volume sets up a large frame of reference in its emphasis on the 20th century and in very heterogeneous articles it attempts to tease out points of overlap between the three aforementioned areas. Although the common problem is not always easily determined, many of the articles might provoke further interdisciplinary examination. This is particularly the case where the volume is successful in showing how the knowledge of life, for example in the medium of film, is entangled with the category of gender and thus affects media and forms or disturbs bio-political apparatuses.

  2. Medizinbibliotheken – Konstant im Wandel. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Medizinisches Bibliothekswesen (AGMB e.V. vom 16. bis 18. September 2013 in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Semmler-Schmetz, Martina

    2013-12-01

    Full Text Available [english] The Annual Meeting 2013 of the German MLA (AGMB e.V. took place from September 16 to 18 at the Charité – Universitätsmedizin Berlin. The conference was hosted by the Medical Library of the Charité.The main topics dealt with included evidence-based medicine and the role of librarians in the transfer of knowledge from research into practice, library services to support researchers in the publishing process, open access publishing, the role of libraries in research data management, pioneering models for the supply of digital natives with e-learning materials, as well as the requirements and tools of quality management in academic libraries. Work groups, meeting points and short presentations provided the participants with additional opportunities to gather information on current topics and to exchange their experiences. The programme was completed by a panel discussion on e-books, a workshop on systematic literature searching, an exhibition featuring the participating companies’ products and services, product reviews, a poster session and the prize giving event of the 2013 AGMB competition “Leuchttürme in Medizinbibliotheken”.

  3. Full-body-cold therapy plants of the Immanual hospital in Berlin-Wannsee. Pt. 3; Aspects of constructional and functional equipment and the operation of the coldest cooling chamber so far. Ganzkoerper-Kaeltetherapie im Immanuel-Krankenhaus Berlin-Wannsee. T. 3; Aspekte der baulichen und funktionellen Ausruestung und des Betriebes der bisher kaeltesten Kaeltekammer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feurich, H.

    1994-04-01

    In the scope of this continued contribution, a report is given on the technical design of the full-body-cold therapy plants of the Immanuel hospital in Berlin-Wannsee. This part presents the following subjects: medical rooms, cooling chamber, process technology, cooling demand in different phases of treatment as well as operating costs. As a conclusion, comparative evaluations with other plants are presented. (BWI)

  4. Touristification in Berlin. Ein Bericht zur Workshop-Reihe des Vereins Kritische Geographie Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kritische Geographie Berlin

    2014-05-01

    Full Text Available Die Gruppe Kritische Geographie Berlin beschäftigt sich seit Längerem mit Phänomenen, Ursachen, Akteuren und Wirkungsweisen des neuen touristischen Interesses an Berliner ‚Trend-Bezirken’ wie etwa Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und den nördlichen Teilen Neuköllns. Nachdem zunächst in mehreren Diskussionen und internen Workshops ein Überblick über das Thema und einzelne Facetten jener ‚Touristifizierung der Stadt’ erarbeitet wurde, folgte in den Jahren 2012/13 eine öffentliche Workshop-Reihe. Hier wurde der Versuch unternommen, in einer strukturierten Annäherung an unterschiedliche Dimensionen der ‚Touristification’ diese in ihrem komplexen Charakter lesbarer zu machen und sich über Fragen der Analyse und Bewertung, aber auch zu möglichen Interventionen und Initiativen auszutauschen.

  5. Power requirements of the Berlin-Hamburg maglev railway; Energiebedarf fuer die Magnetschnellbahn Berlin-Hamburg

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuerst, R. [Transrapid International GmbH und Co. KG, Berlin (Germany)

    1999-04-01

    The paper describes the basic mode of operation of the Transrapid system, the design and construction of the drive system for the Berlin-Hamburg line and the efficiency profile between the power station and the air gap of the linear motor under the vehicle floor. After this introduction, the vehicle properties affecting the power requirements (components due to train resistance/auxiliary service supply) are discussed. Using these system parameters as a basis, the power requirements for the proposed mode of operation of the Berlin-Hamburg line are specified. (orig.) [German] Der Autor beschreibt zunaechst die prinzipielle Funktionsweise des Transrapid-Systems sowie den Aufbau und die Auslegung des Antriebs fuer die Strecke Berlin-Hamburg. Die Wirkungsgradkette vom Kraftwerk bis zum Luftspalt des Linearmotors unter den Fahrzeugen wird dargestellt. Anschliessend werden die fuer den Energiebedarf relevanten Eigenschaften der Fahrzeuge selbst (Fahrwiderstandsanteile/Eigenbedarf) besprochen. Mit diesen Systemparametern wird der Energiebedarf der Magnetschnellbahn Berlin-Hamburg fuer die geplante Betriebsweise dargestellt. (orig.)

  6. "Ungeheure Tiefe des Denkens, unerreichbarer Scharfblick und die seltenste Schnelligkeit der Kombination" Zur Wahl Alexander von Humboldts in die Königliche Akademie der Wissenschaften zu Berlin vor 200 Jahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herbert Pieper

    2000-10-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and Spanish. On the 17th of July 1800 Alexander von Humboldt was elected as an extraordinary member of the Prussian Académie royale des sciences et belles-lettres at Berlin. The paper first deals with Humboldt’s scientific activities before his election and then goes into detail as far as his integration into the work of the Academy is concerned. Humboldt was elected as a chimiste célèbre, but as a member of the Academy he did not work as a chemist. When Humboldt proposed in 1837 to classify the members of each class in special fields, he chose for himself the field of "mineralogy-geology".

  7. Allee effect and the uncertainty of population recovery.

    Science.gov (United States)

    Kuparinen, Anna; Keith, David M; Hutchings, Jeffrey A

    2014-06-01

    Recovery of depleted populations is fundamentally important for conservation biology and sustainable resource harvesting. At low abundance, population growth rate, a primary determinant of population recovery, is generally assumed to be relatively fast because competition is low (i.e., negative density dependence). But population growth can be limited in small populations by an Allee effect. This is particularly relevant for collapsed populations or species that have not recovered despite large reductions in, or elimination of, threats. We investigated how an Allee effect can influence the dynamics of recovery. We used Atlantic cod (Gadus morhua) as the study organism and an empirically quantified Allee effect for the species to parameterize our simulations. We simulated recovery through an individual-based mechanistic simulation model and then compared recovery among scenarios incorporating an Allee effect, negative density dependence, and an intermediate scenario. Although an Allee effect significantly slowed recovery, such that population increase could be negligible even after 100 years or more, it also made the time required for biomass rebuilding much less predictable. Our finding that an Allee effect greatly increased the uncertainty in recovery time frames provides an empirically based explanation for why the removal of threat does not always result in the recovery of depleted populations or species.

  8. Berlin: United Again.

    Science.gov (United States)

    Cogan, John J.

    1990-01-01

    Compares East and West Berlin before and after the fall of the Berlin Wall in November 1989. Offers divergent viewpoints on German reunification from interviews of two professors: one from East Germany, the other from West Germany. Recommends that social studies classes incorporate current events such as German reunification. (CH)

  9. Walter Benjamins Berlin

    DEFF Research Database (Denmark)

    Walter Benjamin (1892-1940). Tolkning af alle 33 kapitler i Benjamins bybarndomserindringer fra Berlin i begyndelsen af det 20. århundrede.......Walter Benjamin (1892-1940). Tolkning af alle 33 kapitler i Benjamins bybarndomserindringer fra Berlin i begyndelsen af det 20. århundrede....

  10. Review: Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung Buchbesprechung: Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ricarda Gerlach

    2009-10-01

    Full Text Available Book Review of Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 Seiten Buchbesprechung der Monografie: Holike, Christine (2008, Islam und Geschlechterpolitiken in Indonesien – Der Einzug der Scharia in die regionale Gesetzgebung, Berlin: regiospectra Verlag; ISBN 978-3-940132-04-8, 101 Seiten

  11. Giving psychology away : Psychologieunterricht an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen und die Patenschaft der Sektion Aus-, Fort - und Weiterbildung für die Anna-Freud-Oberschule in Berlin

    OpenAIRE

    2004-01-01

    Rund 35 Jahre ist es her, dass der damalige Präsident der American Psychological Association (APA), George A. Miller (1969), in einer berühmt gewordenen Rede die Relevanz von Erkenntnissen der Psychologie für den Lebensalltag hervorgehoben hat. Angemessen dargestellt, so Miller, seien die wissenschaftlichen Grundlagen der Psychologie auch von Sechstklässlern zu verstehen. Seine Schlussfolgerung: "Was mich betrifft, so kann ich mir nicht vorstellen, dass wir etwas Wichtigeres für das Wohler...

  12. Kultuurilooline allee seljatas võhikud / Silvia Paluoja

    Index Scriptorium Estoniae

    Paluoja, Silvia, 1956-

    2007-01-01

    Pärnu südalinnas sae alla minevateks arvatud pärnade ja Vanapargi allee saatuse kohta ärgitas arutama riigikogu liige Mark Soosaar, kes asjatundjate ja huvilistega pargis kohtus. Pargikohtumisel osales ka riigikogu liige Mart Jüssi. Kommenteerib maaülikooli õppejõud Eino Laas

  13. Allee effect in a discrete-time predator-prey system

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Celik, Canan [TOBB Economics and Technology University, Faculty of Arts and Sciences, Department of Mathematics, Soeguetoezue 06530, Ankara (Turkey)], E-mail: canan.celik@etu.edu.tr; Duman, Oktay [TOBB Economics and Technology University, Faculty of Arts and Sciences, Department of Mathematics, Soeguetoezue 06530, Ankara (Turkey)], E-mail: oduman@etu.edu.tr

    2009-05-30

    In this paper, we study the stability of a discrete-time predator-prey system with and without Allee effect. By analyzing both systems, we first obtain local stability conditions of the equilibrium points without the Allee effect and then exhibit the impact of the Allee effect on stability when it is imposed on prey population. We also show the stabilizing effect of Allee effect by numerical simulations and verify that when the prey population is subject to an Allee effect, the trajectory of the solutions approximates to the corresponding equilibrium point much faster. Furthermore, for some fixed parameter values satisfying necessary conditions, we show that the corresponding equilibrium point moves from instability to stability under the Allee effect on prey population.

  14. 'O{sub 2} World' in Berlin. A multifunctional arena of the fifth generation. Air conditioning for all types of events; 'O{sub 2} World' in Berlin. Eine Multifunktionsarena der 5. Generation. Die Klimaanlage wird zum Stimmungsmacher

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krischausky, Lutz [Wolf GmbH, Mainburg (Germany)

    2009-07-01

    The Anschutz Entertainment Group invested about 165 million Euros in their new multifunctional arena 'O{sub 2} World' in Berlin. The arena has 17,000 seats and is Germany's most state-of-the-art arena building. It can be converted over night into an ice arena, a basketball stadium, a concert hall, or an opera house as desired. The technical facilities are equipped with so-called set-ups that ensure that air conditioning systems follow a specific scenario for each type of event. (orig.)

  15. Alte und neue Problemaspekte der Figur. Zu einem medienübergreifenden Versuch einer Begriffsbestimmung der Figur [Jens Eder / Fotis Jannidis / Ralf Schneider (Hg.: Characters in Fic­tional Worlds. Understanding Imaginary Beings in Literature, Film, and Other Media. Berlin 2010

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carmen Lăcan

    2012-12-01

    Full Text Available Rezension zu / Review of:Jens Eder / Fotis Jannidis / Ralf Schneider (Hg.: Characters in Fic­tional Worlds. Understanding Imaginary Beings in Literature, Film, and Other Media. Berlin 2010

  16. The Berlin Patient

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Maya; Reid

    2011-01-01

    LAST December,the science journal Blood published a paper claiming a cure for HIV had been found.While the announcement breathes new life into the AIDS research community,it’s not without caveats. The paper’s authors’ evidence came in the form of a 44-year-old man referred to as "The Berlin Patient." An American living in Germany,the man,whose real name is Timothy Ray Brown, was diagnosed with HIV around age 30.He spent a decade following a traditional drug regimen for the disease with success; he was healthy and had a high T-cell count.Then,in 2006, Brown was diagnosed with acute leukemia.His doctor,Gero H(u|¨)tter,decided to use the cancer as an opportunity to also rid Brown of his HIV.

  17. Predator-prey system with strong Allee effect in prey.

    Science.gov (United States)

    Wang, Jinfeng; Shi, Junping; Wei, Junjie

    2011-03-01

    Global bifurcation analysis of a class of general predator-prey models with a strong Allee effect in prey population is given in details. We show the existence of a point-to-point heteroclinic orbit loop, consider the Hopf bifurcation, and prove the existence/uniqueness and the nonexistence of limit cycle for appropriate range of parameters. For a unique parameter value, a threshold curve separates the overexploitation and coexistence (successful invasion of predator) regions of initial conditions. Our rigorous results justify some recent ecological observations, and practical ecological examples are used to demonstrate our theoretical work.

  18. Allee effects and the evolution of polymorphism in cyclic parthenogens.

    Science.gov (United States)

    Castel, Magda; Mailleret, Ludovic; Andrivon, Didier; Ravigné, Virginie; Hamelin, Frédéric M

    2014-03-01

    Cyclic parthenogens alternate asexual reproduction with periodic episodes of sexual reproduction. Sexually produced free-living forms are often their only way to survive unfavorable periods. When sexual reproduction requires the mating of two self-incompatible individuals, mating limitation may generate an Allee effect, which makes small populations particularly vulnerable to extinction; parthenogenetic reproduction can attenuate this effect. However, asexual reproduction likely trades off with sexual reproduction. To explore the evolutionary implications of such a trade-off, we included recurrent mating events associated with seasonal interruptions in a simple population dynamics model. Following an adaptive dynamics approach, we showed that positive density dependence associated with Allee effects in cyclic parthenogens promotes evolutionary divergence in the level of investment in asexual reproduction. Although polymorphism may be transient, morphs mostly investing into sexual reproduction may eventually exclude those predominantly reproducing in an asexual manner. Asexual morphs can be seen as making cooperative investments into the common pool of mates, while sexual morphs defect, survive better, and may eventually fix in the population. Our findings provide a novel hypothesis for the frequent coexistence of sexual and asexual lineages, notably in plant parasitic fungi.

  19. Luetzowstrasse residential building, Berlin, Germany

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroepf, S. [Solar Env. Tech., Amberg (Germany)

    1999-07-01

    Solar air collectors are integrated into the south facade of this apartment building in Berlin. The solar heat is distributed to the 31 apartments by floor hypocausts. Highly insulated walls and roofs minimize the heat losses. (author)

  20. Romanistik ohne Latein? Zu einer Empfehlung der Konferenz der Romanischen Seminare (Romance Studies without Latin? On a Recommendation from the Conference of Romance Seminars)

    Science.gov (United States)

    Neumeister, Sebastian

    1973-01-01

    Reaction to a February 19, 1972 recommendation of the Konferenz der Romanischen Seminare der Bundesrepublik Deutschland und West-Berlins in Deutschen Romanistenverband'' (Conference of Romance Seminars of the Federal Republic of Germany and West Berlin of the German Association of Romance Philologists) to discontinue the Latin prerequisite for…

  1. Allee effects and species co-existence in an environment where resource abundance varies.

    Science.gov (United States)

    M'Gonigle, Leithen K; Greenspoon, Philip B

    2014-11-21

    Explaining patterns of diversity has long been a central focus in ecology. One of the most challenging problems has been to understand how species occupying similar ecological niches can co-exist because, with limited resources, demographic stochasticity is expected to lead to the eventual extinction of all but one of them. The Allee effect has been widely studied for its impact on the extinction risk of rare species. Its potential role in promoting co-existence has received less attention. Here, we present a model in which two species compete for a single resource across a continuous landscape. We show that Allee effects can promote their co-existence when a simple condition is met: resources are distributed unevenly across space. Furthermore, the Allee effect can stabilize co-existence despite the reduction in population density and consequent increase in demographic stochasticity that it causes. The Allee effect might, therefore, be an important force maintaining diverse communities.

  2. Density-dependent selection on mate search and evolution of Allee effects.

    Science.gov (United States)

    Berec, Luděk; Kramer, Andrew M; Bernhauerová, Veronika; Drake, John M

    2017-02-27

    Sexually reproducing organisms require males and females to find each other. Increased difficulty of females finding mates as male density declines is the most frequently reported mechanism of Allee effects in animals. Evolving more effective mate search may alleviate Allee effects, but may depend on density regimes a population experiences. In particular, high density populations may evolve mechanisms that induce Allee effects which become detrimental when populations are reduced and maintained at a low density. We develop an individual-based, eco-genetic model to study how mating systems and fitness trade-offs interact with changes in population density to drive evolution of the rate at which males or females search for mates. Finite mate search rate triggers Allee effects in our model and we explore how these Allee effects respond to such evolution. We allow a population to adapt to several population density regimes and examine whether high-density populations are likely to reverse adaptations attained at low densities. We find density-dependent selection in most of scenarios, leading to search rates that result in lower Allee thresholds in populations kept at lower densities. This mainly occurs when fecundity costs are imposed on mate search, and provides an explanation for why Allee effects are often observed in anthropogenically rare species. Optimizing selection, where the attained trait value minimizes the Allee threshold independent of population density, depended on the trade-off between search and survival, combined with monogamy when females were searching. Other scenarios led to runaway selection on the mate search rate, including evolutionary suicide. Trade-offs involved in mate search may thus be crucial to determining how density influences the evolution of Allee effects. Previous studies did not examine evolution of a trait related to the strength of Allee effects under density variation. We emphasize the crucial role that mating systems, fitness

  3. Die Arten der Brenthiden Gattung Calodromus

    NARCIS (Netherlands)

    Heller, K.M.

    1910-01-01

    Der Catalogus Coleopterorum von GEMMINGER und HAROLD (IX, p. 2703, Monachii 1872) und auch der bereits erschienene, von H. VON SCHÖNFELDT bearbeitete Teil (Pars VII) des Coleopterorum Catalogus, Berlin 1910, so wie die von demselben Autor bearbeiteten Genera Insectorum: Brenthidae 1908, führen zwei

  4. 具有强 Allee 效应的2-物种的囚徒困境博弈%Prisoners dilemma game of two-species with the strong Allee effect

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    张瑞玲; 王万雄; 秦丽娟

    2015-01-01

    将强 Allee 效应引入2-物种的囚徒困境博弈,建立具有强 Allee 效应的囚徒困境博弈,对没有 Allee 效应与具有 Allee 效应的2-物种博弈模型分别进行了数值模拟分析。模拟结果表明:Allee 效应显著地影响了合作和欺骗的物种关系。具有 Allee 的欺骗种群灭绝,且随着 Allee 效应强度的增强,灭绝时间提前。具有 Allee 效应的合作种群在其死亡率较小时,Allee 效应对合作种群影响不大,但增强 Allee 效应强度,仍然会导致物种灭绝。Allee 效应也会导致两物种都灭绝,且欺骗种群先于合作种群灭绝。通过模拟图分析可知,利用脉冲增加物种的出生率可以实现两物种共存,研究结果对物种多样性保护及自然保护区建设具有重要的理论指导意义。%The strong Allee effect is introduced into the prisoners dilemma game of two-species to establish the prisoners dilemma game with strong Allee effect.Numerical simulation is used to investigate the game of two-species without Allee effect and with Allee effect.The results show that,Allee effect significantly affects the relationship of co-operation and deception.The defection population will be extinction under the Allee effect,and extinct more and more earlier while the Allee effect is more and more stronger.The influence of Allee effect is not large on the cooperation population when the death rate of cooperation population is relatively lesser.However,the species will be extinction when the Allee effect of cooperation population is increased.The Allee effect will also lead the two-species to extinct, and the defection population is extinction before the cooperation population.Through the analysis of simulation dia-gram,two-species can achieve coexistence with impulsive increasing the birth rate of species.The results have impor-tant theoretical guidance to protect the species diversity and build the nature reserve.

  5. Climate to measure. Facility management for Universal Music at Berlin; Klima nach Mass. TGA-Planung fuer Universal Music in Berlin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    McLead, E.A.

    2002-07-01

    Designing and constructing the technical facilities for a historical building like the 'Spreespeicher' in Berlin is a difficult but interesting task. The building is owned by Universal Music. Each department has its own office structure, and all offices and structures were integrated in a functional overall concept by the planners of Happold Ingenieure. [German] Klima, Lueftung und Elektroinstallation fuer ein historisches Gebaeude wie den Berliner Spreespeicher zu entwickeln, ist eine schwierige, aber reizvolle Aufgabe. Besonders, wenn der Nutzer Universal Music heisst: Jede Abteilung besitzt ihre eigene Buerostruktur, und alle mussten die TGA-Planer von Happold Ingenieure in ein funktionierendes Gesamtkonzept integrieren. (orig.)

  6. Review: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes (2008 Buchbesprechung: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katrin Bromber

    2009-05-01

    Full Text Available Review of the monograph: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2008, ISBN 978-3-515-09161-9, 359 pages. Besprechung der Monographie: Holger Stoecker: Afrikawissenschaften in Berlin von 1919 bis 1945. Zur Geschichte und Topographie eines wissenschaftlichen Netzwerkes, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2008, ISBN 978-3-515-09161-9, 359 Seiten.

  7. „Schloss mit der Debatte!“?

    OpenAIRE

    Birkholz, Tim

    2008-01-01

    Am 19. Januar 2006 beschloss der Deutsche Bundestag mit überwältigender Mehrheit den Abriss des Palastes der Republik. Kurz darauf wurde auf dem Schlossplatz im historischen Zentrum von Berlin mit dem Abtragen des in der Ära Honecker errichteten Gebäudes begonnen. In ähnlicher Deutlichkeit war bereits die Rekonstruktion des Berliner Schlosses beschlossen worden, welches zuvor an gleicher Stelle stehend von der DDR-Regierung unter Walter Ulbricht abgerissen worden war. Die Mehrheitsverhältniss...

  8. Der Wettbewerb "Lesefücshse International" - Bücher für Jugendliche / Sybille Deselaers

    Index Scriptorium Estoniae

    Deselaers, Sybille

    2011-01-01

    Raamatututvustused: Behrens, Katja. Der kleine Mausche aus Dessau. München : Hanser, 2009, Linker, Christian. Blitzlichtgewitter. München : Deutsche Taschenbuch Verlag, 2010, Hammer, Agnes. Herz, Klopf! Bindlach : Script5, 2009, Höra, Daniel. Gedisst. Berlin : Berlin Verlag, 2009, Röder, Marlene. Zebraland. [Ravensburg] : Ravensburger, 2010

  9. Multiparametric bifurcations of an epidemiological model with strong Allee effect.

    Science.gov (United States)

    Cai, Linlin; Chen, Guoting; Xiao, Dongmei

    2013-08-01

    In this paper we completely study bifurcations of an epidemic model with five parameters introduced by Hilker et al. (Am Nat 173:72-88, 2009), which describes the joint interplay of a strong Allee effect and infectious diseases in a single population. Existence of multiple positive equilibria and all kinds of bifurcation are examined as well as related dynamical behavior. It is shown that the model undergoes a series of bifurcations such as saddle-node bifurcation, pitchfork bifurcation, Bogdanov-Takens bifurcation, degenerate Hopf bifurcation of codimension two and degenerate elliptic type Bogdanov-Takens bifurcation of codimension three. Respective bifurcation surfaces in five-dimensional parameter spaces and related dynamical behavior are obtained. These theoretical conclusions confirm their numerical simulations and conjectures by Hilker et al., and reveal some new bifurcation phenomena which are not observed in Hilker et al. (Am Nat 173:72-88, 2009). The rich and complicated dynamics exhibit that the model is very sensitive to parameter perturbations, which has important implications for disease control of endangered species.

  10. A history of altruism focusing on Darwin, Allee and E.O. Wilson.

    Science.gov (United States)

    Domondon, Andrew T

    2013-06-01

    The problem of altruism refers to the apparent difficulty in reconciling the existence of altruists, individuals who reduce their own fitness to increase the fitness of others, with natural selection. A historical and philosophical overview of solutions to this apparent contradiction is presented through a close reading of the key texts of Charles Darwin, Warder C. Allee and Edward O. Wilson. Following an analysis of Darwin's explanation for altruism, I examine the ideas of group selection and kin selection advanced by Allee and Wilson, respectively, Attention is also given to the philosophical implications each associated with their respective solutions.

  11. Number of conspecifics and reproduction in the invasive plant Eschscholzia californica (Papaveraceae): is there a pollinator-mediated Allee effect?

    Science.gov (United States)

    Anic, V; Henríquez, C A; Abades, S R; Bustamante, R O

    2015-05-01

    The component Allee effect has been defined as 'a positive relationship between any measure of individual fitness and the number or density of conspecifics'. Larger plant populations or large patches have shown a higher pollinator visitation rate, which may give rise to an Allee effect in reproduction of the plants. We experimentally tested the effect of number of conspecifics on reproduction and pollinator visitation in Eschscholzia californica Cham., an invasive plant in Chile. We then built patches with two, eight and 16 flowering individuals of E. californica (11 replicates per treatment) in an area characterised by dominance of the study species. We found that E. californica exhibits a component Allee effect, as the number of individuals of this species has a positive effect on individual seed set. However, individual fruit production was not affected by the number of plants examined. Pollinator visitation rate was also independent of the number of plants, so this factor would not explain the Allee effect. This rate was positively correlated with the total number of flowers in the patches. We also found that the number of plants did not affect the seed mass or proportion of germinated seeds in the patches. Higher pollen availability in patches with 16 plants and pollination by wind could explain the Allee effect. The component Allee effect identified could lead to a weak demographic Allee effect that might reduce the rate of spread of E. californica. Knowledge of this would be useful for management of this invasive plant in Chile.

  12. Allee effects within small populations of Aconitum napellus ssp. lusitanicum, a protected subspecies in northern France.

    Science.gov (United States)

    Le Cadre, Solenn; Tully, Thomas; Mazer, Susan J; Ferdy, Jean-Baptiste; Moret, Jacques; Machon, Nathalie

    2008-01-01

    Plants growing at low density can suffer from Allee effects as a result of pollen limitation. Previous studies of Allee effects have focused on the effects of variation among populations in size or density on reproduction. Here, the effects of plant distribution within populations on fitness components are explored in a rare plant, Aconitum napellus ssp. lusitanicum, and ecological and genetic mechanisms underlying these effects are identified. To detect pollen limitation, seed production was compared under natural versus hand-supplemented pollinations on inflorescences of different sizes in natural patches differing both in flower density and in isolation from other patches. Germination rate and juvenile survival of seeds produced in low- and high-density patches were also compared. Pollen-supplemented flowers always produced more seeds than open-pollinated flowers, especially among small plants and plants growing at low density. Offspring produced in low-density patches exhibited lower fitness that those produced in high-density patches. This could have been caused by post-fertilization mechanisms, including inbreeding depression or differential maternal resource allocation. These results show that Allee effects on fitness components (ecological and genetic Allee effects) occur within A. napellus populations at different spatial scales. The spatial distribution of plants seems to be a crucial factor affecting reproductive output and fitness.

  13. Dynamics in a Discrete-time Predator-prey System with Allee Effect

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Xian-wei Chen; Xiang-ling Fu; Zhu-jun Jing

    2013-01-01

    In this paper,dynamics of the discrete-time predator-prey system with Allee effect are investigated in detail.Conditions of the existence for flip bifurcation and Hopf bifurcation are derived by using the center manifold theorem and bifurcation theory,and then further illustrated by numerical simulations.Chaos in the sense of Marotto is proved by both analytical and numerical methods.Numerical simulations included bifurcation diagrams,Lyapunov exponents,phase portraits,fractal dimensions display new and rich dynamical behavior.More specifically,apart from stable dynamics,this paper presents the finding of chaos in the sense of Marotto together with a host of interesting phenomena connected to it.The analytic results and numerical simulations demostrates that the Allee constant plays a very important role for dynamical behavior.The dynamical behavior can move from complex instable states to stable states as the Allee constant increases (within a limited value).Combining the existing results in the current literature with the new results reported in this paper,a more complete understanding of the discrete-time predator-prey with Allee effect is given.

  14. Wannseebahn row houses, Berlin, Germany

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erhorn, H.

    1999-07-01

    The energy-saving concept of the four Wannseebahn row houses in Berlin comprises a compact construction method, good thermal insulation of the building envelope, deliberate use of solar energy with south-facing windows and sunspaces, and a solar air system. The energy gained by the air collectors is led through a closed cycle and released to the middle wall of the building. So that the stored energy is used in a controlled manner, there is a second closed air cycle with an active discharge. (author)

  15. Die Geburt der Bildwissenschaft aus dem Zeitgeist der Biopolitik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kacunko, Slavko

    2007-01-01

    in this enlightenment play so amply blessed with coincidences were all born in 1947 and all are active today at Karlsruhe (Peter Sloterdijk, Beat Wyss and Boris Groys), Berlin (Horst Bredekamp), in Virtual Reality (Howard Rheingold) or in New York (Salman R. Rushdie). The focal point of the characterisation...... is the programmatic text published in the biopolitical year of birth of the Eighty-three-ers, Peter Sloterdijk¿fs "Kritik der zynischen Vernunft" (1983; in English as Critique of Cynical Reason [Minnesota, 1988]), flanked by the postdoctoral thesis Beat Wyss completed in 1983, Trauer der Vollendung (Hegel¿fs Art...

  16. Review: Steffen Wippel, Wirtschaft, Politik und Raum: Territoriale und regionale Prozesse in der westlichen Sahara (2012 Buchbesprechung: Steffen Wippel, Wirtschaft, Politik und Raum: Territoriale und regionale Prozesse in der westlichen Sahara (2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Laurence Marfaing

    2013-01-01

    Full Text Available Review of the monograph:Steffen Wippel, Wirtschaft, Politik und Raum: Territoriale und regionale Prozesse in der westlichen Sahara, 2 volumes, Berlin/Tübingen: Verlag Hans Schiler, 2012, ISBN 9783899303674, xiv + 1,438 pagesBesprechung der Monographie:Steffen Wippel, Wirtschaft, Politik und Raum: Territoriale und regionale Prozesse in der westlichen Sahara, 2 Bände, Berlin/Tübingen: Verlag Hans Schiler, 2012, ISBN 9783899303674, xiv + 1,438 Seiten

  17. Dynamics and patterns of a diffusive Leslie-Gower prey-predator model with strong Allee effect in prey

    Science.gov (United States)

    Ni, Wenjie; Wang, Mingxin

    2016-10-01

    This paper is devoted to study the dynamical properties and stationary patterns of a diffusive Leslie-Gower prey-predator model with strong Allee effect in the prey population. We first analyze the nonnegative constant equilibrium solutions and their stabilities, and then study the dynamical properties of time-dependent solutions. Moreover, we investigate the stationary patterns induced by diffusions (Turing pattern). Our results show that the impact of the strong Allee effect essentially increases the system spatiotemporal complexity.

  18. The Berlin emissivity database (BED)

    Science.gov (United States)

    Maturilli, A.; Helbert, J.; Moroz, L.

    2008-03-01

    Remote-sensing infrared spectroscopy is the principal field of investigation for planetary surfaces composition. Past, present and future missions to the solar system bodies include in their payload, instruments measuring the emerging radiation in the infrared range. Apart from measuring the reflected radiance, more and more spacecrafts are equipped with instruments measuring directly the emitted radiation from the planetary surface. The emitted radiation is not only a function of the composition of the material but also of its texture and especially the grain size distribution. For the interpretation of the measured data an emissivity spectral library of planetary analogue materials in grain size fractions appropriate for planetary surfaces is needed. The Berlin emissivity database (BED) presented here is focused on relatively fine-grained size separates, providing thereby a realistic basis for the interpretation of thermal emission spectra of planetary regoliths. The BED is therefore complimentary to existing thermal emission libraries, like the ASU library for example. BED currently contains emissivity spectra of plagioclase and potassium feldspars, low Ca and high Ca pyroxenes, olivine, elemental sulfur, Martian analogue minerals and volcanic soils, and a lunar highland soil sample measured in the wavelength range from 7 to 22 μm as a function of particle size. For each sample we measured the spectra of four particle size separates ranging from <25 to 250 μm. The device we used is built at DLR (Berlin) and is coupled to a Fourier-transform infrared spectrometer Bruker IFS 88 purged with dry air and equipped with a nitrogen-cooled MCT detector. All spectra were acquired with a spectral resolution of 4 cm -1. We are currently working on upgrading our emissivity facility. A new spectrometer (Bruker VERTEX 80 V) and new detectors will allow us to measure the emissivity of samples in the wavelength range from 1 to 50 μm in a vacuum environment. This will be

  19. Städtische Diskurse um Migration im Wandel. Integration, diversity und soziale Bewegungen in München und Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Natalie Bayer

    2014-12-01

    Full Text Available Sowohl im Kontext der kommunalen Integrationspolitik als auch in der Stadtplanung, der Repräsentationspolitik und der regionalen Standort- und Wirtschaftspolitik ist das Thema ,Migration in den Städten‘ wieder auf die politische Agenda gesetzt worden. Doch der Gegenstand, die theoretischen Konzeptualisierungen und die Perspektivierungen sind oft uneindeutig und politisch umkämpft. Gerade auf stadtpolitischer Ebene haben sich zudem starke migrantische Organisationen und Proteste formiert, die oftmals in neuen Allianzen agieren und sich hegemonialen Vorstellungen von ,Integration‘ und ,sozialer Mischung‘ verweigern. Ein Fachgespräch zwischen Natalie Bayer, Andrej Holm und Henrik Lebuhn über städtische Migrationspolitiken in München und Berlin sowie über Fragen und Probleme, die sich auf diesem Feld an der Schnittstelle zwischen kritischer Wissenschaft und praktischer Politik ergeben.

  20. Predator-Prey Interactions in Communities with prey dispersal and Allee effects

    CERN Document Server

    Berezovskaya, F; Castillo-Chavez, C

    2009-01-01

    The population dynamics of predator-prey systems in the presence of patch-specific predators are explored in a setting where the prey population has access to both habitats. The emphasis is in situations where patch-prey abundance drives prey-dispersal between patches, with the fragile prey populations, that is, populations subject to the Allee effect. The resulting four-dimensional model's mathematical analysis is carried out via sub-models that focus in lower dimensional settings. The outcomes depend on, and in fact they are quite sensitive to, the structure of the system, the range of parameter values, and initial conditions. We show that the system can support multi-stability and a diverse set of predator-prey life-history dynamics that includes rather complex dynamical system outcomes. It is argued that in general evolution should favor heterogeneous settings including Allee effects, prey-refuges, and patch-specific predators.

  1. Existence and nonexistence of positive solutions of semilinear elliptic equation with inhomogeneous strong Allee effect

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Guan-qi LIU; Yu-wen WANG; Jun-ping SHI

    2009-01-01

    In this paper, we study a semilinear elliptic equation defined on a bounded smooth domain. This type of problem arises from the study of spatial ecology model, and the growth function in the equation has a strong Allee effect and is inhomogeneous. We use variational methods to prove that the equation has at least two positive solutions for a large parameter if it satisfies some appropriate conditions. We also prove some nonexistence results.

  2. How Hives Collapse: Allee Effects, Ecological Resilience, and the Honey Bee.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brian Dennis

    Full Text Available We construct a mathematical model to quantify the loss of resilience in collapsing honey bee colonies due to the presence of a strong Allee effect. In the model, recruitment and mortality of adult bees have substantial social components, with recruitment enhanced and mortality reduced by additional adult bee numbers. The result is an Allee effect, a net per-individual rate of hive increase that increases as a function of adult bee numbers. The Allee effect creates a critical minimum size in adult bee numbers, below which mortality is greater than recruitment, with ensuing loss of viability of the hive. Under ordinary and favorable environmental circumstances, the critical size is low, and hives remain large, sending off viably-sized swarms (naturally or through beekeeping management when hive numbers approach an upper stable equilibrium size (carrying capacity. However, both the lower critical size and the upper stable size depend on many parameters related to demographic rates and their enhancement by bee sociality. Any environmental factors that increase mortality, decrease recruitment, or interfere with the social moderation of these rates has the effect of exacerbating the Allee effect by increasing the lower critical size and substantially decreasing the upper stable size. As well, the basin of attraction to the upper stable size, defined by the model potential function, becomes narrower and shallower, indicating the loss of resilience as the hive becomes subjected to increased risk of falling below the critical size. Environmental effects of greater severity can cause the two equilibria to merge and the basin of attraction to the upper stable size to disappear, resulting in collapse of the hive from any initial size. The model suggests that multiple proximate causes, among them pesticides, mites, pathogens, and climate change, working singly or in combinations, could trigger hive collapse.

  3. 5. XII algusega kell 18.30 peetakse Tallinna Linnateatris kunstisalong Allee kunstioksjon

    Index Scriptorium Estoniae

    2003-01-01

    Oksjonil on 40 teost 35 autorilt. 1. detsembrist saab oksjonivalikuga tutvuda kunstisalongis Allee. Enampakkumisel on K. A. Senffi, E. von Gebhardti, O. Hoffmanni, M. Dückeri, A. Audova, A. Johani, E. Kõksi, N. Mei, L. Mikko, R. Sagritsa, E. Timbermanni, R. Uutmaa, A. Vardi, E. Wiiralti, J. Greenbergi, A. Janseni, K. Mäe, R. Nymani, Ü. Soosteri jt. tööd.

  4. How Hives Collapse: Allee Effects, Ecological Resilience, and the Honey Bee

    Science.gov (United States)

    Dennis, Brian; Kemp, William P.

    2016-01-01

    We construct a mathematical model to quantify the loss of resilience in collapsing honey bee colonies due to the presence of a strong Allee effect. In the model, recruitment and mortality of adult bees have substantial social components, with recruitment enhanced and mortality reduced by additional adult bee numbers. The result is an Allee effect, a net per-individual rate of hive increase that increases as a function of adult bee numbers. The Allee effect creates a critical minimum size in adult bee numbers, below which mortality is greater than recruitment, with ensuing loss of viability of the hive. Under ordinary and favorable environmental circumstances, the critical size is low, and hives remain large, sending off viably-sized swarms (naturally or through beekeeping management) when hive numbers approach an upper stable equilibrium size (carrying capacity). However, both the lower critical size and the upper stable size depend on many parameters related to demographic rates and their enhancement by bee sociality. Any environmental factors that increase mortality, decrease recruitment, or interfere with the social moderation of these rates has the effect of exacerbating the Allee effect by increasing the lower critical size and substantially decreasing the upper stable size. As well, the basin of attraction to the upper stable size, defined by the model potential function, becomes narrower and shallower, indicating the loss of resilience as the hive becomes subjected to increased risk of falling below the critical size. Environmental effects of greater severity can cause the two equilibria to merge and the basin of attraction to the upper stable size to disappear, resulting in collapse of the hive from any initial size. The model suggests that multiple proximate causes, among them pesticides, mites, pathogens, and climate change, working singly or in combinations, could trigger hive collapse. PMID:26910061

  5. Zwischen citizenship und commoning. Recht auf Stadt in Zeiten der Eurokrise

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Noel David Nicolaus

    2014-12-01

    Full Text Available Der Artikel untersucht die Rekonfigurationsprozesse von citizenship in Europa im Kontext der sogenannten Eurokrise am Beispiel von Berlin, da diese Stadt zu einem wichtigen Anziehungspunkt für Migrant_innen des ‚kognitiven Prekariats‘ der europäischen Peripherie geworden ist. Anhand der neuen Hierarchisierungen innerhalb des EU-Raums und der vielfältigen Formen sozialen Widerstands, die durch die Austeritätspolitiken ausgelöst wurden, werden zunächst die Konsequenzen der Krise untersucht. Im zweiten Teil wird argumentiert, dass die Zunahme und Neuausrichtung innereuropäischer Migrationsbewegungen im Rahmen der Krise als basisdemokratische Einforderung des europäischen Freizügigkeitsrechts angesehen werden kann, die nicht zuletzt mit einer Erschaffung von commons einhergeht. Der dritte Teil untersucht, wie sich vor dem Hintergrund des Diskurses von Berlin als creative city Gentrifizierung, Migration und Recht-auf-Stadt-Politiken miteinander verschränken.

  6. [Reiner Nürnberg, Ekkehard Höxtermann, Martina Voigt. Elisabeth Schiemann 1881-1972. Vom AußBruch der Genetik und der Frauen in den UmBrüchen des 20. Jahrhunderts] / Monika von Hirschheydt

    Index Scriptorium Estoniae

    Hirschheydt, Monika von

    2015-01-01

    Arvustus: Nürnberg, Reiner, Höxtermann, Ekkehard, Voigt, Martina. Elisabeth Schiemann 1881-1972. Vom AußBruch der Genetik und der Frauen in den UmBrüchen des 20. Jahrhunderts. Beiträge eines Symposiums zum 200. Gründungsjubiläum der Humboldt-Universität Berlin. Rangsdorf: Basilisken-Presse 2014

  7. Pärt: Berliner Messe / Rob Cowan

    Index Scriptorium Estoniae

    Cowan, Rob

    1998-01-01

    Uuest heliplaadist "Pärt: Berliner Messe. The Beatitudes. Annum per Annum. Magnificat. Seven Magnificat Antiphons. De profundis. Polyphony / Steven Layton with Andrew Lucas" Hyperion CDA66960 (74 minutes:DDD)

  8. Recht und Rechtssystem als globale Struktur und Medium der Verhaltensorientierung / Raul Narits

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 219-238. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  9. Der Sinn der Lehre

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beyes, Timon; Steyaert, Chris

    2015-01-01

    des sensemaking. Zunächst stellen wir kurz einen „nicht-repräsentationalen“ oder „mehr-als-repräsentationalen“ Zugang zur Ethnographie vor. Dessen Entfaltung in der Lehre führt uns zu Praktiken des Gehens als Techniken einer Ethnographie des Affekts – und ihren Bezügen zu einem forschenden Lehren und...

  10. Zwischen citizenship und commoning. Recht auf Stadt in Zeiten der Eurokrise

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Der Artikel untersucht die Rekonfigurationsprozesse von citizenship in Europa im Kontext der sogenannten Eurokrise am Beispiel von Berlin, da diese Stadt zu einem wichtigen Anziehungspunkt für Migrant_innen des ‚kognitiven Prekariats‘ der europäischen Peripherie geworden ist. Anhand der neuen Hierarchisierungen innerhalb des EU-Raums und der vielfältigen Formen sozialen Widerstands, die durch die Austeritätspolitiken ausgelöst wurden, werden zunächst die Konsequenzen der Krise untersucht. Im ...

  11. Allee effects in tritrophic food chains: some insights in pest biological control.

    Science.gov (United States)

    Costa, Michel Iskin da S; Dos Anjos, Lucas

    2016-12-01

    Release of natural enemies to control pest populations is a common strategy in biological control. However, its effectiveness is supposed to be impaired, among other factors, by Allee effects in the biological control agent and by the fact that introduced pest natural enemies interact with some native species of the ecosystem. In this work, we devise a tritrophic food chain model where the assumptions previously raised are proved correct when a hyperpredator attacks the introduced pest natural enemy by a functional response type 2 or 3. Moreover, success of pest control is shown to be related to the release of large amounts (i.e., inundative releases) of natural enemies.

  12. Hierarchical competition models with the Allee effect II: the case of immigration.

    Science.gov (United States)

    Assas, Laila; Dennis, Brian; Elaydi, Saber; Kwessi, Eddy; Livadiotis, George

    2015-01-01

    This is part II of an earlier paper that dealt with hierarchical models with the Allee effect but with no immigration. In this paper, we greatly simplify the proofs in part I and provide a proof of the global dynamics of the non-hyperbolic cases that were previously conjectured. Then, we show how immigration to one of the species or to both would, drastically, change the dynamics of the system. It is shown that if the level of immigration to one or to both species is above a specified level, then there will be no extinction region where both species go to extinction.

  13. [Staging of scientific facts in syphilis education. "The Shipwrecked" in the Berlin German Theater (1913)].

    Science.gov (United States)

    Lazardzig, J

    2002-04-01

    The "Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten" (DGBG) used plays as a means of public education. The play "Damaged Goods" (Les Avariés) by the French dramatist Eugéne Brieux (1858-1932) was used extensively for this purpose in Germany between 1910 and 1920. By proliferating a specific image of both the medical profession and the syphilis, it helped established the self-confidence of the then new dermatological discipline. The teaching of Alfred Fournier (1832-1914) provided the medical background for the play. In "The Inheritance of Syphilis" (1882) Fournier had laid the dramatic framework for Brieux' play. Analyzing the Berlin premiere of "Damaged Goods" on June 25 1913 in the German Theatre/Berlin, the interplay between scientific facts and theatrical license and their diverse influences on the public becomes obvious.

  14. Der Global Compact und der Schutz der Menschenrechte

    OpenAIRE

    Hamm, Brigitte I.

    2011-01-01

    Inhalt: - I. Einleitung - II. Was ist der Global Compact? - III. Wie funktioniert der Global Compact? - IV. Der Global Compact will kein Verhaltenskodex sein. - V. Der Global Compact als Bestandteil von „global governance“ - VI. Der Global Compact und der Schutz der Menschenrechte - VII. Ausschau - Literatur - Teilnehmer des Global Compact

  15. DER NEUESTE BRASILIANISCHE FILM ZWISCHEN DEM CINEMA NOVO UND DER BERLINER SCHULE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Profª Drª Simone Malaguti

    2014-09-01

    Full Text Available A seguinte análise do filme Deserto Feliz de Paulo Calda (BR/D 2007 mostra como a estética do Cinema Novo de Glauber Rocha contribui para o cinema alemão contemporâneo, a exemplo da atual Escola de Berlim. Tal análise se dá com base na perspectiva pós-colonial e intercultural. Após uma introdução à relação entre os cinemas alemão e o brasileiro, o artigo reflete o papel do estranho na relação teuto-brasileira. Em seguida, apresenta um modelo de análise dos fenômenos interculturais que une princípios dos estudos culturais e da análise fílmica. A base teórica combina conceitos da hermenêutica intercultural, que busca criar um sentido e garantir o entendimento; com princípios da teoria transnacional, que critica a estabilidade de significados.

  16. Potential component Allee effects and their impact on wetland management in the conservation of endangered anurans.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michele A Gaston

    Full Text Available Effective management of wetland quantity and quality is crucial for effective conservation of declining amphibian populations. In particular, frogs and toads that employ aggregative breeding strategies may suffer negative population impacts in response to changes in availability of aquatic breeding habitat, including overabundance of suitable habitat, if density of conspecifics attending aggregations is positively correlated with reproductive success. Here we document such a positive relationship, potentially the first example of a component Allee effect in an anuran, in the critically endangered Houston toad (Bufo houstonensis. We assessed the relationship between mean yearly chorus size and reproductive success of males at the pond level using an information theoretic model selection approach and a two-sample t-test. The chosen model contained the single variable of mean yearly chorus size to predict probability of reproduction, as selected using the Akaike Information Criterion corrected for small sample size and Akaike weight. Mean chorus sizes were significantly higher among ponds exhibiting evidence of reproduction than in those that showed no evidence of reproduction. Our results suggest that chorusing alone is a poor proxy for inference of population stability and highlight a need for reassessment of widely-used amphibian monitoring protocols. Further, amphibian conservation efforts should account for potential Allee effects in order to optimize benefits and avoid underestimating critical population thresholds, particularly in species exhibiting rapid population declines.

  17. Solar alligator. Berlin company introduces novel collector assembly system; Solarer Alligator. Berliner Unternehmen setzt auf neues Kollektor-Montagesystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franken, M.

    2001-01-01

    A Berlin company presented a new assembly system for solar collectors which will facilitate installation. [German] Ein Berliner Unternehmen setzt auf ein neues Montagesystem fuer Sonnenkollektoren, das vor allem die Handwerker begeistern soll. (orig.)

  18. 125 Jahre Berliner Afrika-Konferenz : Bedeutung für Geschichte und Gegenwart

    OpenAIRE

    Eckert, Andreas

    2009-01-01

    "Die Berliner Afrika-Konferenz vom 15. November 1884 bis zum 26. Februar 1885 im Reichstagspalais in der Wilhelmstraße jährt sich zum 125. Mal. Das öffentliche Echo ist gering; das offizielle Gedenken ist weitgehend ausgefallen. Das Auswärtige Amt sieht von Gedenkveranstaltungen ab. Kritiker wiederholen, dass eine kritische Aufarbeitung des Kolonialismus immer noch ausbleibe. In Afrika ist bis heute die Ansicht verbreitet, dass die Konferenz das 'freie Afrika' zerstört habe, künstliche Grenze...

  19. Ueber Arten der Gattungen Anisodera Chevr. und Lasiochila WS. 18. Beitrag zur Kenntnis der Hispinen (Col. Chrys.)

    NARCIS (Netherlands)

    Uhmann, E.

    1930-01-01

    Zu dieser Arbeit erhielt ich Material von den Museen zu Leiden, Brüssel, Dresden und dem Deutschen Entomol. Institut Berlin-Dahlem. Besonders wertvoll war nur die Zusendung der Typen von Chapuis aus dem Museum zu Brüssel. Für die liebenswürdige Bereitstellung des zahlreichen und wertvollen Materiale

  20. 14 Nye Landskaber. Berlin, Paris, Tokyo

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dinesen, Cort Ross

    2012-01-01

    Intensionen er at udforme 12 nye landskaber over de udvalgte kontekster, der rummer og beskriver en transformation, som i sin beskrivelse dimensionerer alle de niveauer, der gennemstrømmer og aktualiserer de begivenheder som på forskellig vis artikulerer det virtuelle, som konkretioner i det urba...

  1. Die Wende in Deutschland im Spiegel der zeitgenössischen deutschen Literatur

    OpenAIRE

    Soldat, Hans-Georg

    2010-01-01

    Was Wende ist, hat in der Literatur eine enorme Spanne. Wende als Aufhebung geographischer Trennungen (bei Christa Schmidt in "Rauhnächten") und noch mehr örtlicher Einschränkungen (Irina Liebmann in ihrem Roman "In Berlin"). Wende weiter als gewissermaßen "Vorher-Nacherher"-Betrachtungen, als Räsonnement, als verbale Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle im gesellschaftlichen Geflecht der früheren DDR. Volker Braun hat diese Form in der >Unterhaltung< (wie er es selbst nennt) "Der Wendeha...

  2. 2011 EFFoST Annual Meeting, Berlin

    OpenAIRE

    2012-01-01

    The 2011 European Federation of Food Science and Technology (EFFoST) conference took place in Berlin, Germany on 9-11 November. The conference programme centred on food process-structure-function relationships and the content was closely allied to the research agenda of the European Technology Platform: Food for Life. There were 16 keynote/review lectures, 38 other oral presentations, 260 posters, and close to 300 attendees. The oral sessions corresponded to the process-structure-function the...

  3. Design Archeology: Graphic Reconstructions of Kreuzberg, Berlin

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Design Archeology combines communication design with archeological methods for evaluating material culture to produce new forms of graphic identity. It is a research methodology for examining cultural practices and activities of the moment in order to create a “snapshot” of a community’s identity from its material culture. Graphic Reconstructions of Kreuzberg Berlin is a graphic identity developed from ephemera (receipts, tickets, posters and flyers) collected from the streets of Kreuzberg, B...

  4. Medien und Informationstechnologien in der Lehrerausbildung – Plädoyer für ein Mindestcurriculum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olaf Kos

    2001-11-01

    Full Text Available In diesem Beitrag werden konzeptionelle Überlegungen für die Integration eines Lehrkomplexes «Neue Medien und Informationstechnologien» im Rahmen des erziehungswissenschaftlichen Grundstudiums in der ersten Phase der Lehramtsausbildung vorgestellt. Dabei stützen sich die Autoren vor allem auf die Erfahrungen und Ergebnisse des zweijährigen Modellversuchs «Informatische Bildung für Lehrerstudenten», der im Rahmen des erziehungswissenschaftlichen Teils der Lehramtsausbildung an der Humboldt Universität zu Berlin sehr erfolgreich und mit hoher Akzeptanz auf Seiten der Studenten durchgeführt wurde.

  5. Direct Calculation of Short Circuit Reactance, Winding Strength, and Inherent Forms of Output Transformers (Direkte Berechung der Kurzschlussreaktanzen, Wicklungskraefte und Eigenformen von Leistungstransformatoren)

    Science.gov (United States)

    2001-01-01

    1,2 Grundwehrdienst:. 06/1989-08/1990 1./PzArtBtl 335 in Dedelstorf Studium : 10/1990-11/1995 Studium der Physik an der TU Braunschweig Abschluss...ihre Anwendungen, Tell 2. Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York, 1986. [10] Zurmfihl, Rudolf: Praktische Mathematik fir Ingenieure und Physiker ... Physik . Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York, 1989. [261 HP MLIB User’s Guide. Hewlett Packard Company, 1999. 148 ABBILDUNGSVERZEICHNIS

  6. Integrated Pest Management in a Predator-Prey System with Allee Effects.

    Science.gov (United States)

    Costa, M I S; dos Anjos, L

    2015-08-01

    A commonly used biocontrol strategy to control invasive pests with Allee effects consists of the deliberate introduction of natural enemies. To enhance the effectiveness of this strategy, several tactics of control of invasive species (e.g., mass-trapping, manual removal of individuals, and pesticide spraying) are combined so as to impair pest outbreaks. This combination of strategies to control pest species dynamics are usually named integrated pest management (IPM). In this work, we devise a predator-prey dynamical model in order to assess the influence of the intensity of chemical killing on the success of an IPM. The biological and mathematical framework presented in this study can also be analyzed in the light of species conservation and food web dynamics theory.

  7. Acute respiratory distress syndrome: the Berlin Definition.

    Science.gov (United States)

    Ranieri, V Marco; Rubenfeld, Gordon D; Thompson, B Taylor; Ferguson, Niall D; Caldwell, Ellen; Fan, Eddy; Camporota, Luigi; Slutsky, Arthur S

    2012-06-20

    The acute respiratory distress syndrome (ARDS) was defined in 1994 by the American-European Consensus Conference (AECC); since then, issues regarding the reliability and validity of this definition have emerged. Using a consensus process, a panel of experts convened in 2011 (an initiative of the European Society of Intensive Care Medicine endorsed by the American Thoracic Society and the Society of Critical Care Medicine) developed the Berlin Definition, focusing on feasibility, reliability, validity, and objective evaluation of its performance. A draft definition proposed 3 mutually exclusive categories of ARDS based on degree of hypoxemia: mild (200 mm Hg Definition was empirically evaluated using patient-level meta-analysis of 4188 patients with ARDS from 4 multicenter clinical data sets and 269 patients with ARDS from 3 single-center data sets containing physiologic information. The 4 ancillary variables did not contribute to the predictive validity of severe ARDS for mortality and were removed from the definition. Using the Berlin Definition, stages of mild, moderate, and severe ARDS were associated with increased mortality (27%; 95% CI, 24%-30%; 32%; 95% CI, 29%-34%; and 45%; 95% CI, 42%-48%, respectively; P definition, the final Berlin Definition had better predictive validity for mortality, with an area under the receiver operating curve of 0.577 (95% CI, 0.561-0.593) vs 0.536 (95% CI, 0.520-0.553; P Definition for ARDS addresses a number of the limitations of the AECC definition. The approach of combining consensus discussions with empirical evaluation may serve as a model to create more accurate, evidence-based, critical illness syndrome definitions and to better inform clinical care, research, and health services planning.

  8. Bifurcation analysis of a discrete-time ratio-dependent predator-prey model with Allee Effect

    Science.gov (United States)

    Cheng, Lifang; Cao, Hongjun

    2016-09-01

    A discrete-time predator-prey model with Allee effect is investigated in this paper. We consider the strong and the weak Allee effect (the population growth rate is negative and positive at low population density, respectively). From the stability analysis and the bifurcation diagrams, we get that the model with Allee effect (strong or weak) growth function and the model with logistic growth function have somewhat similar bifurcation structures. If the predator growth rate is smaller than its death rate, two species cannot coexist due to having no interior fixed points. When the predator growth rate is greater than its death rate and other parameters are fixed, the model can have two interior fixed points. One is always unstable, and the stability of the other is determined by the integral step size, which decides the species coexistence or not in some extent. If we increase the value of the integral step size, then the bifurcated period doubled orbits or invariant circle orbits may arise. So the numbers of the prey and the predator deviate from one stable state and then circulate along the period orbits or quasi-period orbits. When the integral step size is increased to a critical value, chaotic orbits may appear with many uncertain period-windows, which means that the numbers of prey and predator will be chaotic. In terms of bifurcation diagrams and phase portraits, we know that the complexity degree of the model with strong Allee effect decreases, which is related to the fact that the persistence of species can be determined by the initial species densities.

  9. Spatiotemporal Patterns of a Predator-Prey System with an Allee Effect and Holling Type III Functional Response

    Science.gov (United States)

    Li, Yuanyuan; Wang, Jinfeng

    A diffusive Gause type predator-prey system with Allee effect in prey growth and Holling type III response subject to Neumann boundary conditions is investigated. Existence of nonconstant positive steady state solutions is proved by Leray-Schauder degree theory and bifurcation theory. Global stability of the positive equilibrium of the system is also investigated. Moreover, bifurcations of spatially homogeneous and nonhomogeneous periodic solutions are analyzed. Our rigorous results justify some recent ecological observations.

  10. Modellierungskonzepte der Synergetik und der Theorie der Selbstorganisation

    NARCIS (Netherlands)

    Ebeling, Werner; Scharnhorst, Andrea; Braun, Norman; Saam, Nicole J.

    2015-01-01

    In der heutigen Forschungslandschaft von Modellbildung und Simulation in den Sozialwissenschaften finden sich viele Modelle, deren Wurzeln in der Physik liegen. Gebiete wie Econophysics oder Sociophysics tragen diesen Bezug in ihrem Namen. Bei der Modellbildung steht in der Regel der erkenntnistheor

  11. Recht und Gewalt im internationalen System. Von G. I. Tunkin. (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel, Band 93) / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1989-01-01

    Raamatuarvustus: Tunkin, G. I. Recht und Gewalt im internationalen System. - Berlin : Duncker und Humblot, 1986. - (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel ; 93). 213 lk.

  12. The Berlin Wall: A Simulation for the Social Studies Classroom

    Science.gov (United States)

    Russell, William B., III

    2010-01-01

    November 9, 2009, marked the twentieth anniversary of the opening of the Berlin Wall. The Wall, a symbol of the Cold War, separated the German people for 28 years (1961-1989), keeping those on the East side isolated. Although the construction and dismantling of the Berlin Wall is a significant part of history, the topic is little covered in the…

  13. Berlin Workshop Series 2010 : Climate Governance and Development

    OpenAIRE

    Ansohn, Albrecht; Pleskovic, Boris

    2011-01-01

    This volume, Berlin workshop series 2010, contains a selection of papers presented at the 11th International Policy Workshop, held in Berlin, September 28-30, 2008. The workshop was jointly organized by Inwent-Capacity Building International, Germany, and the World Bank in preparation for the World Bank's World Development Report 2010. It provided a forum for an exchange of ideas and viewp...

  14. Urbanität nach exklusivem Rezept. Die Ausdeutung des Städtischen durch hochpreisige Immobilienprojekte in Berlin und Los Angeles

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henning Füller

    2013-07-01

    Full Text Available Innerstädtisches Wohnen steht zunehmend hoch im Kurs. Wahlweise als „Renaissance der Stadt“, Reurbanisierung oder Gentrifizierung thematisiert, ist das gegenwärtige Interesse von Investor_innen, Projektentwickler_innen und Käufer_innen an innerstädtischen Lagen prägnanter Ausdruck einer fortgesetzten Restrukturierung europäischer und US-amerikanischer Städte. Neben Prozessen der Inwertsetzung und Verdrängung umfasst diese Neuordnung auch die Ebene der Bedeutungen von Stadt und Urbanität. Insbesondere hochpreisige Neubauprojekte konkretisieren derzeit veränderte Vorstellungen bezüglich der Qualität der Stadt, ihrer Nutzer_innen und Nutzungsweisen. Der Beitrag zieht Projekte innerstädtischen Luxuswohnens in Berlin und Los Angeles heran, um dieser baulichen Konkretisierung von Diskursen um Stadt und Urbanität als Aspekt der gegenwärtigen „Renaissance der Stadt“ nachzugehen. In welcher Weise manifestieren sich Vorstellungen des erstrebenswerten städtischen Lebens in aktuellen Projekten hochpreisigen innerstädtischen Wohnungsbaus und welche Implikationen hat dies für die Gestalt der Stadt?

  15. Application of the anthropogenic allee effect model to trophy hunting as a conservation tool.

    Science.gov (United States)

    Harris, Richard B; Cooney, Rosie; Leader-Williams, Nigel

    2013-10-01

    Trophy hunting can provide economic incentives to conserve wild species, but it can also involve risk when rare species are hunted. The anthropogenic Allee effect (AAE) is a conceptual model that seeks to explain how rarity may spread the seeds of further endangerment. The AAE model has increasingly been invoked in the context of trophy hunting, increasing concerns that such hunting may undermine rather than enhance conservation efforts. We question the appropriateness of uncritically applying the AAE model to trophy hunting for 4 reasons. First, the AAE assumes an open-access resource, which is a poor characterization of most trophy-hunting programs and obscures the potential for state, communal, or private-property use rights to generate positive incentives for conservation. Second, study results that show the price of hunting increases as the rarity of the animal increases are insufficient to indicate the presence of AAE. Third, AAE ignores the existence of biological and behavioral factors operating in most trophy-hunting contexts that tend to regulate the effect of hunting. We argue that site-specific data, rather than aggregated hunting statistics, are required to demonstrate that patterns of unsustainable exploitation can be well explained by an AAE model. Instead, we suggest that conservation managers seeking to investigate and identify constraints that limit the potential conservation role of trophy hunting, should focus on the critical governance characteristics that shape the potential conservation role of trophy hunting, such as corruption, insecure property rights, and inadequate sharing of benefits with local people.

  16. Spatiotemporal Pattern in a Self- and Cross-Diffusive Predation Model with the Allee Effect

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Feng Rao

    2013-01-01

    Full Text Available This paper proposes and analyzes a mathematical model for a predator-prey interaction with the Allee effect on prey species and with self- and cross-diffusion. The effect of diffusion which can drive the model with zero-flux boundary conditions to Turing instability is investigated. We present numerical evidence of time evolution of patterns controlled by self- and cross-diffusion in the model and find that the model dynamics exhibits a cross-diffusion controlled formation growth to spotted and striped-like coexisting and spotted pattern replication. Moreover, we discuss the effect of cross-diffusivity on the stability of the nontrivial equilibrium of the model, which depends upon the magnitudes of the self- and cross-diffusion coefficients. The obtained results show that cross-diffusion plays an important role in the pattern formation of the predator-prey model. It is also useful to apply the reaction-diffusion model to reveal the spatial predation in the real world.

  17. Big Bang Bifurcation Analysis and Allee Effect in Generic Growth Functions

    Science.gov (United States)

    Leonel Rocha, J.; Taha, Abdel-Kaddous; Fournier-Prunaret, D.

    2016-06-01

    The main purpose of this work is to study the dynamics and bifurcation properties of generic growth functions, which are defined by the population size functions of the generic growth equation. This family of unimodal maps naturally incorporates a principal focus of ecological and biological research: the Allee effect. The analysis of this kind of extinction phenomenon allows to identify a class of Allee’s functions and characterize the corresponding Allee’s effect region and Allee’s bifurcation curve. The bifurcation analysis is founded on the performance of fold and flip bifurcations. The dynamical behavior is rich with abundant complex bifurcation structures, the big bang bifurcations of the so-called “box-within-a-box” fractal type being the most outstanding. Moreover, these bifurcation cascades converge to different big bang bifurcation curves with distinct kinds of boxes, where for the corresponding parameter values several attractors are associated. To the best of our knowledge, these results represent an original contribution to clarify the big bang bifurcation analysis of continuous 1D maps.

  18. Expansion or extinction: deterministic and stochastic two-patch models with Allee effects

    CERN Document Server

    Kang, Yun

    2010-01-01

    We investigate the impact of Allee effect and dispersal on the long-term evolution of a population in a patchy environment, focusing on whether a population already established in one patch either successfully invades an adjacent empty patch or undergoes a global in-all-patch extinction. Our study is based on the combination of analytical and numerical results for both a deterministic two-patch model and its stochastic analog. The deterministic model has either two or four attractors. In the presence of weak dispersal, the analysis of the deterministic model shows that a high-density and a low-density populations can coexist at equilibrium in nearby patches, whereas the analysis of the stochastic model indicates that this equilibrium is metastable, thus leading after a large random time to either an in-all-patch expansion or an in-all-patch extinction. Up to some critical dispersal, increasing the intensity of the interactions leads to an increase of both the basin of attraction of the in-all-patch extinction...

  19. A population facing climate change: joint influences of Allee effects and environmental boundary geometry

    CERN Document Server

    Roques, Lionel; Berestycki, Henri; Kretzschmar, André

    2009-01-01

    As a result of climate change, many populations have to modify their range to follow the suitable areas - their "climate envelope" - often risking extinction. During this migration process, they may face absolute boundaries to dispersal, because of external environmental factors. Consequently, not only the position, but also the shape of the climate envelope can be modified. We use a reaction-diffusion model to analyse the effects on population persistence of simultaneous changes in the climate envelope position and shape. When the growth term is of logistic type, we show that extinction and persistence are principally conditioned by the species mobility and the speed of climate change, but not by the shape of the climate envelope. However, with a growth term taking an Allee effect into account, we find a high sensitivity to the variations of the shape of the climate envelope. In this case, the species which have a high mobility, although they could more easily follow the migration of the climate envelope, wo...

  20. De vide à espace, construire le Marx-Engels-Forum à Berlin (D)

    OpenAIRE

    Brisson, Germain; Rufer, Anne-Chantal

    2009-01-01

    «A hole has appeared in the center of town here. The symbolism is impossible to miss»1. En plein centre de Berlin, là où le siège du parlement est-allemand vient d'être éliminé, la ville veut reconstruire le château qui avait dû lui céder sa place soixante ans plus tôt. Cette initiative veut clore un débat qui dure depuis plus de quinze ans et a toujours été centré sur le Schlossareal 2, opposant les partisans d'une réutilisation du Palais de la République à ceux d'une reconstruction historiq...

  1. Heteroclinic bifurcation for a general predator-prey model with Allee effect and state feedback impulsive control strategy.

    Science.gov (United States)

    Xiao, Qizhen; Dai, Binxiang

    2015-10-01

    In this paper, we analyze a general predator-prey model with state feedback impulsive harvesting strategies in which the prey species displays a strong Allee effect. We firstly show the existence of order-1 heteroclinic cycle and order-1 positive periodic solutions by using the geometric theory of differential equations for the unperturbed system. Based on the theory of rotated vector fields, the order-1 positive periodic solutions and heteroclinic bifurcation are studied for the perturbed system. Finally, some numerical simulations are provided to illustrate our main results. All the results indicate that the harvesting rate should be maintained at a reasonable range to keep the sustainable development of ecological systems.

  2. Ninth International Conference draws 15000 to Berlin.

    Science.gov (United States)

    1993-01-01

    On June 7-11, 1993, 15,000 people attended the Ninth International Conference on AIDS in Berlin, Germany. More than 1000 speakers led presentations, plenary sessions, and workshops on the 4 major conference topics: basic science, clinical science and care, epidemiology and prevention, and psychological and social impact and social response. During the basic science sessions, evidence was presented of extensive virus variation and migration which reinforced the need for a global vaccine. Also, new information about the pathogenesis of HIV and AIDS was presented which may influence new treatment and prevention approaches. A great deal of discussion about early treatment with zidovudine was generated in the clinical sciences sessions, but no breakthroughs were announced in drugs or vaccines. During the sessions on prevention, it was reported that a 4-year program of condom promotion among prostitutes in Thailand resulted in a 75% reduction in cases of sexually transmitted diseases. Behavior change programs among at-risk populations in many countries have been effective, but they have not had a noticeable effect on the AIDS pandemic because a lack of resources has prevented their replication. The newest at-risk group seems to be young people, especially adolescent girls. During this conference, women's issues were discussed more widely than at any previous conference. Female-controlled methods of prevention, especially a vaginal virucide, received a great deal of attention. People with AIDS participated in the conference by delivering fiery opening speeches, by demonstrating publicly near the former Berlin Wall, and by urging scientists to collaborate on finding a cure rather than competing with each other in order to win a Nobel prize. The fact that the media reports from the conference were pessimistic drew criticism from participants who believe that a general feeling of pessimism will lead governments, researchers, and health care workers to adopt an attitude of

  3. Lethal pedestrian--passenger car collisions in Berlin. Changed injury patterns in two different time intervals.

    Science.gov (United States)

    Ehrlich, Edwin; Tischer, Anja; Maxeiner, H

    2009-04-01

    To expand the passive safety of automobiles protecting traffic participants technological innovations were done in the last decades. Objective of our retrospective analysis was to examine if these technical modifications led to a clearly changed pattern of injuries of pedestrians whose death was caused by the accidents. Another reduction concerns the exclusion of injured car passengers--only pedestrians walking or standing at the moment of collision were included. We selected time intervals 1975-1985 and 1991-2004 (=years of construction of the involved passenger cars). The cars were classified depending on their frontal construction in types as presented by Schindler et al. [Schindler V, Kühn M, Weber S, Siegler H, Heinrich T. Verletzungsmechanismen und Wirkabschätzungen der Fahrzegfrontgestaltung bei Pkw-Fussgänger-Kollisionen. Abschlussbericht im Auftrag der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. TU-Berlin Fachgebiet Kraftfahrzeuge (GDV) 2004:36-40]. In both periods more than 90% of all cars were from the usual types small/medium/large class. Hundred and thirty-four autopsy records of such cases from Department of Forensic Medicine (Charité Berlin) data were analysed. The data included technical information of the accidents and vehicles and the external and internal injuries of the victims. The comparison of the two periods showed a decrease of serious head injuries and femoral fractures but an increase of chest-, abdominal and pelvic injuries. This situation could be explained by an increased occurrence of soft-face-constructions and changed front design of modern passenger cars, resulting in a favourable effects concerning head impact to the car during accident. Otherwise the same kinetic energy was transferred to the (complete) victim - but because of a displacement of main focus of impact the pattern of injuries modified (went distally).

  4. Literature in focus: A Berlin Romance

    CERN Multimedia

    2005-01-01

    The CERN staff have many hidden talents. Who knows, maybe a colleague you see every day is actually a virtuoso violinist, an accomplished sportsman or an internationally renowned collector. Mathilde Fontanet, a translator in the CERN Translation and Minutes Service, is a writer in her spare time. Those who read her first essays in the Graviton no doubt spotted her talent. Following the publication of four short stories, her first novel, 'Rabenstrasse 5', was published in Switzerland in May 2005. Its backdrop is the busy Berlin arts faculty in the early 1980s. Lydia, a student, meets a young woman who leads her into some rather unusual activities. In parallel, two friends, both professors of literature, each record their thoughts and emotions in a diary. The paths of Lydia and the two professors are to cross... The novel will be published in France on 14 October. Mathilde Fontanet will present it in the framework of a forthcoming 'Literature in Focus' event in the CERN Library. Mathilde Fontanet'Rabenstras...

  5. Symbolic Uses of the Berlin Wall, 1961-1989.

    Science.gov (United States)

    Bruner, Michael S.

    1989-01-01

    Examines samples from public discourse during the period 1961-1989, which reveal several different symbolic uses of the Berlin Wall. Suggests these differences reflect the never-completed struggle between the United States and the Soviet Union. (KEH)

  6. Microfilming of the Bach Manuscripts in the Staatsbibliothek Berlin.

    Science.gov (United States)

    Penzold, Leonhard

    1998-01-01

    Describes a microfilming project to preserve music manuscripts of Johann Sebastian Bach at the Staatsbibliothek Berlin (Germany), highlighting project goals, problems and peculiarities encountered filming the collection, color micrography, and black-and-white filming. (PEN)

  7. Time-lag in extinction dynamics in experimental populations: evidence for a genetic Allee effect?

    Science.gov (United States)

    Vercken, Elodie; Vincent, Flora; Mailleret, Ludovic; Ris, Nicolas; Tabone, Elisabeth; Fauvergue, Xavier

    2013-05-01

    1. Propagule pressure, i.e. the number of individuals introduced, is thought to be a major predictor of the establishment success of introduced populations in the field. Its influence in laboratory experimental systems has however been questioned. In fact, other factors involved in long-term population persistence, like habitat size, were usually found to explain most of the dynamics of experimental populations. 2. To better understand the respective influence of short- and long-term factors and their potential interaction on extinction dynamics in experimental systems, we investigated the influence of propagule pressure, habitat size and genetic background on the early dynamics of laboratory-based populations of a hymenopteran parasitoid. 3. The amount of demographic variance differed between establishment and persistence phase and was influenced by habitat size and genetic background (geographic strain), but independent of propagule pressure. In contrast, the probability of extinction within five generations depended on the genetic background and on the interaction between propagule pressure and habitat size. Vulnerability to extinction in small size habitats was increased when populations were founded with a small number of individuals, but this effect was delayed until the third to fifth generations. 4. These results indicate that demographic stochasticity is influential during population establishment, but is not affected by the genetic variability of propagules. On the other hand, extinction might be influenced by a genetic Allee effect triggered by the combination of low propagule pressure and genetic drift. Finally, we documented consistent differences between genetic backgrounds in both deterministic and stochastic population dynamics patterns, with major consequences on extinction risk and ultimately population establishment.

  8. Uniqueness of limit cycles and multiple attractors in a Gause-type predator-prey model with nonmonotonic functional response and Allee effect on prey.

    Science.gov (United States)

    González-Olivares, Eduardo; González-Yañez, Betsabé; Mena-Lorca, Jaime; Flores, Jose D

    2013-04-01

    The main purpose of this work is to analyze a Gause type predator-prey model in which two ecological phenomena are considered: the Allee effect affecting the prey growth function and the formation of group defence by prey in order to avoid the predation. We prove the existence of a separatrix curves in the phase plane, determined by the stable manifold of the equilibrium point associated to the Allee effect, implying that the solutions are highly sensitive to the initial conditions. Trajectories starting at one side of this separatrix curve have the equilibrium point (0,0) as their ω-limit, while trajectories starting at the other side will approach to one of the following three attractors: a stable limit cycle, a stable coexistence point or the stable equilibrium point (K,0) in which the predators disappear and prey attains their carrying capacity. We obtain conditions on the parameter values for the existence of one or two positive hyperbolic equilibrium points and the existence of a limit cycle surrounding one of them. Both ecological processes under study, namely the nonmonotonic functional response and the Allee effect on prey, exert a strong influence on the system dynamics, resulting in multiple domains of attraction. Using Liapunov quantities we demonstrate the uniqueness of limit cycle, which constitutes one of the main differences with the model where the Allee effect is not considered. Computer simulations are also given in support of the conclusions.

  9. Landschaftsbereiche der Provinz Latina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luigi Piemontese

    2012-08-01

    Full Text Available Das Konzept der Landschaft setz sich zusammen aus verschiedenen Bezugspunkten und Interpretationen, je nach dem Blickpunkt, und ihre Wahnehrung veraendert sich je nach der verschiedenartigen Brille mit der man sie sieht. Der Artikel, geht von der Definition der Landschaft aus, wie sie in der Eurpaischen Konvention zitiert ist :“ Ein Teil des Landes, wie es von seinen Volk gesehen ist, dessen Charakter geformt ist aus naturlichen und menschlichen Faktoren und deren Wechselverhaeltnis”. Er wird fortgefuehrt mit der Identifikation der Landschaftsbereiche der Provinz Latina, die angesehn werden sollen als klimatisch, litologisch und morphologisch aenliche Landschaftsportionen, in denen erstens die Merkmale der Flora und Fauna klar werden und an zweiter Stelle, durch den Gebrauch des Territoriums und die Veraendungen mit denen er es gezeichnet hat, das Tun des Menschen. Die Methodik ruht teilweise auf der Klassifizierung des Territoriums, ausgearbeitet von C.Blasio und dem Konkretfall angeglichen.

  10. Methoden der digitalen Planung

    Science.gov (United States)

    Westkämper, Engelbert; Niemann, Jörg; Warschat, Joachim; Scheer, August-Wilhelm; Thomas, Oliver

    Die industrielle Produktion ist das Herz der verarbeitenden Industrie in Deutschland. Mit einem Beitrag von rund 500 Mrd. EUR pro Jahr erwirtschaftet das verarbeitende Gewerbe etwa ein Viertel der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung in Deutschland. Gemessen am Produktionswert der Gesamtwirtschaft betrug der industrielle Anteil sogar über ein Drittel. Der Erhalt und der Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit unter den gegebenen Rahmenbedingungen der globalen Märkte ist eine der größten Herausforderungen der deutschen Wirtschaft [5, 8]. In diesem Beitrag soll - ausgehend von einer Strategie der Ausrüster von Fabriken in einer globalen Produktion - diskutiert werden, wie mit der digitalen Fabrik Potentiale in den Planungs- und Wandlungsprozessen erschlossen werden können.

  11. System testing and licensing on Emsland TRANSRAPID test centre; Systemerprobung und -zulassung auf der TRANSRAPID-Versuchsanlage Emsland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baur, L. [MVP - Versuchs- und Planungsgesellschaft fuer Magnetbahnsysteme mbH, Muenchen (Germany)

    1999-07-01

    The TRANSRAPID system represents an innovative high-speed traffic technology, yet without operational experiences in commercial service. Therefore, construction of the first application line Berlin - Hamburg requires submission of licences of subsystems and modules as a basis for operational licence of the application system. Configuration, technical development and assignments of Emsland TRANSRAPID test centre within the scope of the Permission Programme Maglev High Speed Train TRANSRAPID 1996-1999 are presented. (orig.) [German] Das TRANSRAPID-System repraesentiert eine innovative Schnellbahntechnologie, fuer deren kommerziellen Einsatz es noch keine Betriebserfahrungen gibt. Deshalb muessen vor dem Bau der ersten Anwendungsstrecke Berlin - Hamburg die Zulassungen der Teilsysteme und Baueinheiten als Grundlage der Betriebserlaubnis fuer das Anwendungssystem vorliegen. Konfiguration, technische Weiterentwicklung und Aufgaben der TRANSRAPID-Versuchsanlage Emsland im Rahmen des Zulassungsprogramms Magnetschnellbahn TRANSRAPID 1996-1999 werden dargestellt. (orig.)

  12. Limitations for thermal loads in office buildings with ventilation through windows; Grenzen der thermischen Last bei Fensterlueftung in Buerogebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeidler, O. [Klima-Konzept Ingenieurgesellschaft, Berlin (Germany)

    2001-07-01

    Within the framework of a Ph.D. thesis at the Hermann-Rietschel-Institute, Technical University Berlin experimental and analytic studies for the ventilation with openable windows were made. The results describe the possibilities and limits for free ventilation by windows. They can be a basis for the decision to install an HVAC-System or not. With a special building design and reduced cooling loads the period of using the ventilation by windows can be extended. (orig.) [German] Im Rahmen einer Dissertation am Hermann-Rietschel-Institut der Technischen Universitaet Berlin wurden experimentelle und analytische Untersuchungen durchgefuehrt, um Moeglichkeiten und Grenzen der Fensterlueftung darzustellen. Die Ergebnisse der Untersuchungen geben Entscheidungshilfen im Hinblick auf die Notwendigkeit einer RLT-Anlage. Durch eine entsprechende Gebaeudekonstruktion und durch die Reduzierung der Kuehllasten besteht die Moeglichkeit, den jaehrlichen Einsatzzeitraum fuer Fensterlueftung zu verlaengern. (orig.)

  13. Umsetzung der Unternehmensstrategie mit der Balanced Scorecard

    Science.gov (United States)

    Crespo, Isabel; Bergmann, Lars; Portmann, Stefan; Lacker, Thomas; Lacker, Michael; Fleischmann, Jürgen; Kozó, Hans

    Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein Ansatz zum strategischen Management, der neben der Ausrichtung des Unternehmens auf finanzielle Zielwerte ebenso großes Gewicht auf so genannte weiche Faktoren legt, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens erst ermöglichen. Das entscheidende Merkmal der Balanced Scorecard ist dabei, dass sie ein ausgewogenes System strategischer Ziele herstellt, welches das Unternehmen hinsichtlich der vier Perspektiven Finanzen, Kunden, interne Prozesse und Mitarbeiter und Potenziale strategisch ausrichtet (Kaplan u. Norton 1997).

  14. Das Risiko der Landschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mosé Ricci

    2012-08-01

    Full Text Available Die italienischen Landschaften sind in Gefahr wegen der immer zunehmenden Umweltschaeden, und es ist noetig, ueber diese Notstandlage, die nicht allen bewusst ist, nachzudenken. Wir leben in einen zweideutigen Zustand, in welchem theoretisch alle die Unversehrtheit des Landes verteidigen, aber dann einen Lebensstil fuehren, der nicht die Systeme der Umwelt und der Landschaft schuetzt. Achgeben auf das Risiko der Landschaft hat eine doppelte Bedeutung, fuer das kollektive Gewissen und fuer die Regelung des Territoriums. Die Analyse der Gefahr fuer die Landschaft, der Kompetenz der Forschung ueber den Kulturschatz Italiens, hat die Unterstuetzung der “Carta del rischio del ministero per i beni e le attività culturali”. Um diese in Kraft treten zu lassen, ist es noetig, das Landschaftsgut aus Vermoegensanschauungen zu definieren, so wie in der Europaischen Konvention und aus Juristischer Sicht vorgesehen ist. In dieser Optik kann die Planung und Aenderung des Territoriums als Punkt der Risikokontrolle angesehen werden.

  15. In der Naturgeschichte „etwas Höheres suchen“. Zu Humboldts Konzept der Pflanzengeographie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Werner

    2015-05-01

    Full Text Available Zusammenfassung Der Erwerb der südamerikanischen Reisetagebücher Alexander von Humboldts durch die Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz war 2014 ein bedeutendes Ereignis. In einem ersten Schritt wertet der Artikel unveröffentlichte Teile der Tagebücher und Dokumente aus dem Nachlass aus, um den „Kosmos Humboldt´scher Interessen“ zum Thema Pflanzengeographie zu umreißen, darunter auch seine Überlegungen zum Einfluss von Mensch und Tier auf die Ausbreitung von Pflanzen und die Veränderung von Vegetation. Die Einsichten des Gelehrten zur Abhängigkeit Europas von der sogenannten „Neuen Welt“ hinsichtlich der Nahrungsmittel werden ebenso behandelt. So vertrat Humboldt in seinen Ausführungen zum Thema „Was sind Barbaren?“ die These, dass Isolierung von Menschen aus der Gemeinschaft, Elend, Nahrungsmangel, klimatische Ursachen usw. „die Spuren von Zivilisation vertilgen“. Er betonte, dass es nötig sein, in einem weltweiten Wettstreit intellektueller Kräfte die Ressourcenknappheit zu überwinden. Abstract The acquisition of the “American travel diaries” of Alexander von Humboldt in 2014 by the German State Library in Berlin was a major event for the scientific world. As a first step in the scientific evaluation of the recorded observations, measurements and ideas about the geography of plants in Humboldt´s diary, the article outlines the so-called “Cosmos of Humboldt´s interests”. This includes his ideas about the variations of plant species caused by the activities of mankind and also animals. In the article “What are barbarians?”, published in 1826, von Humboldt argued that in order to overcome isolation, human misery, lack of food, climate changes – all forces threatening the decline of civilization – it was necessary to propel a worldwide intellectual contest to overcome the shortage of the planet’s resources.

  16. Eugen Goldstein and his Laboratory Work at the Berlin Observatory

    Science.gov (United States)

    Hedenus, Michael

    At the end of the 19th century the astronomer and director of the Berlin Observatory, Wilhelm Foerster, started an extraordinary research project: He asked the physicist Eugen Goldstein to examine the nature of electricity in space experimentally. Eugen Goldstein (1850-1930) was one of the most deserving pioneers in the field of electricity, e. g. he discovered the canal rays and he introduced the term ``cathode ray''. He became assistent at the Berlin Observatory and his official duty was the research on relations between electricity and cosmic phenomena. As a result Goldstein successfully reproduced comet tails in gas discharge tubes. My speech is about the biography of Eugen Goldstein and his work at the Berlin Observatory. I will discuss some of his experiments and show a reproduction of his artificial comet tails.

  17. Pharmaceutical spending and German reunification: parity comes quickly to Berlin.

    Science.gov (United States)

    Katz, E M

    1994-01-01

    As the Berlin Wall fell and the population of the Federal Republic of Germany (FRG, West Germany) swelled by 25 percent with the addition of the former German Democratic Republic (GDR, East Germany), the health care system struggled to keep pace. This article examines drug outlays by the statutory sickness funds during the first 2 years of unified operations. It shows that providing equivalent coverage quickly led to equal rates of pharmaceutical consumption nationwide, while in Berlin the former East outdistanced the West by a considerable margin.

  18. ["Shock" therapies in Nazi Germany. The example of Berlin psychiatry].

    Science.gov (United States)

    Rzesnitzek, L

    2014-09-01

    The idea that "shock" therapies were introduced by "Nazi-Psychiatry" very early and used radically in a cruel way darkens the image of these therapies until today. A case analysis of patient files of psychiatric hospitals in Berlin is used to recapitulate the introduction of insulin coma, metrazol and electroconvulsive therapy during the National Socialism era. Contrary to the false assumption that these "shock" therapies would have been introduced and preferred by psychiatrists involved with the Nazi regime and "euthanasia", in the case of Berlin these therapies were delayed by them and seldom used.

  19. Eugen Goldstein and his laboratory work at Berlin Observatory

    Science.gov (United States)

    Hedenus, M.

    2002-07-01

    At the end of the 19th century, the astronomer Wilhelm Foerster, director of Berlin Observatory, initiated an extraordinary research project: He asked the physicist Eugen Goldstein to examine experimentally the nature of electricity in space. Eugen Goldstein (1850-1930) was one of the most deserving pioneers in the field of electricity. He discovered, e.g., the canal rays, and he introduced the term cathode ray. He became assistent at Berlin Observatory, and his official duty was the research on relations between electricity and cosmic phenomena. As a result, Goldstein successfully reproduced comet tails in gas discharge tubes.

  20. Reaction behaviour of DSD waste plastics in hydrogenating liquefaction with varied times of residue and reaction temperatures; Das Reaktionsverhalten von DSD-Kunststoffabfaellen in der hydrierenden Verfluessigung bei Variation von Verweilzeit und Reaktionstemperatur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burgtorf, J.; Meier zu Koecker, H. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Energietechnik

    1996-12-31

    Hydrogenation is an established process of waste plastics recycling. At the 1st DGMK Technical Meeting at Velen, the Energy Engineering Institute of Berlin Technical University presented studies on the reaction behaviour of waste plastics collected by the DSD (Duales System Deutschland) during hydrogenating liquefaction. The studies have been finished by now, and some results are presented, with particular regard to times of residue and reaction temperaperatures. (orig) [Deutsch] Die Hydrierung ist ein etabliertes Verfahren der rohstofflichen Verwertung von Kunststoffabfaellen. Die auf der 1. DGMK-Fachtagung in Velen vorgestellten Arbeiten des Instituts fuer Energietechnik der Technischen Universitaet Berlin zum Reaktionsverhalten von Kuststoffabfaellen aus der Sammlung des Dualen Systems Deutschland (DSD) in der hydrierenden Verfluessigung sind inzwischen abgeschlossen. Einige Ergebnisse werden hier unter besonderer Beruecksichtigung der Parameter Verweilzeit und Reaktionstemperatur dargestellt. (orig)

  1. Parkways und Freeways in der Bestimmung der Landschaft der Amerikanischen Grossstaedte. Der Fall Boston.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Massimo Maria Brignoli

    2012-08-01

    Full Text Available Die Tradition der amerikanischen Landschaftarchitektur hatt aus Boston ein Planungsexperiment gemacht. Das Emerald Necklace, eine echte Ikone der Landschaftsarchitektur, bezeugt immer noch wirkungsvoll, wie die Landschaftsplanung die Struktur moderner Grossstaedte mit Raum zum wohnen staerken kann. Heute muss die Stadt mit ihren von der Central Artery hervorgerufenen Wunden fertigwerden, mit Risultaten, die wahrscheinlich nicht der Groesse ihrer Geschichte entsprechen. Der teilweise Erfolg der Rose Kennedy Greenway macht die Notwendigkeit klar, die Regelung fuer die Planung der offenen Gebiete neu zu bestimmen.

  2. Cold and heat storage in downtown Berlin; Kaelte und Waermespeicherung im Zentrum Berlins

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seibt, P.; Brandt, W.; Kabus, F.; Moellmann, G.; Poppei, J. [Geothermie Neubrandenburg GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The concept of energy supply for the seat of the German Parliament is based on self-sufficiency by using motor-driven district heating power stations. Esterified vegetable oil (bio-diesel) serves as fuel. These motor-driven power stations are operated depending on the amount of power required actually. The heat energy which is released when generating power at the temperature level >100 C - which is favourable for heating purposes - serves directly for heat supply or the driving a refrigerating machine/heat pump for the supply of cooling energy in summer and low-temperature heat in winter. As the demand on heat and power supply often will not be parallel, there will be a temporary surplus of heat offered by the motor-driven power station, and at other times it will be deficient. That is why surplus heat from the motor-driven power station is stored in a deep aquifer heat reservoir for recovery and utilisation for heating in winter. By using a geothermal saline water reservoir, the waste heat from the motor-driven power station can be fed into it at a temperature level ranging from 60.. 80 C and recovered and utilised at a temperature level ranging from 60.. 20 C. A shallow groundwater aquifer cold storing reservoir serves for cooling: the cold stored in winter is supplied in summer to the cooling equipment of the building by direct cooling with the cold water form the aquifer (heat exchange) at a temperature level of 14/15 C. The cooling demand in case of air dehumidification at a temperature level of 6/12 C is covered by a cooling machine which is also cooled with the cold water from the aquifer. As cooling machine/heat pump an environment-friendly, CFC-free absorption machine is used working on a combination of water and lithium bromide. The machine is driven by the waste heat from the motor-driven power plant. (orig.) [Deutsch] Im Zentrum des Systems der Energieversorgung der Parlamentsbauten steht die autarke Energiebereitstellung durch den Einsatz von

  3. Der Progress Test Medizin [The Progress Test Medizin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Osterberg, Katrin

    2006-08-01

    Full Text Available [english] In 1999 a interdiciplinary, formative progress test for medical students has been established at the Charité - Universitätsmedizin Berlin. It contents of 200 MC-questions on a graduate level and is performed at the beginning of each semester since then. The ascertained test data is evaluated and reported back in a detailed written feedback to each participant. After initial problems in recruiting new item authors and an efficient administration of test items the progress test now is a well established and accepted feedback instrument and the results of the last years confirmed that knowledge increase of different semesters and different curricula can be shown through a progress test. Since 2000 the workgroup “Progress Test Medizin” cooperates with the university in Witten /Herdecke, and since 2003 the progress test is also performed at four additional medical faculties. This minimizes the effort per participant and therefore allows further development and research. [german] Seit 1999 wird an der Charité - Universitätsmedizin Berlin ein fächerübergreifender, formativer Progress Test für Medizinstudierende durchgeführt. Er beinhaltet 200 MC-Fragen auf Absolventenniveau und wird zu Anfang jedes Semesters durchgeführt. Die erhobenen Daten werden detailliert in bezug auf die Vergleichsgruppe ausgewertet und als Rückmeldung an die Teilnehmer ausgegeben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten vor allem bei der Gewinnung neuer Fragenautoren und der effizienten Verwaltung der Testfragen ist der Progress Test Medizin an der Charité mittlerweile ein etabliertes und anerkanntes Feedbackinstrument. Die Ergebnisse der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit dem Progress Test der Wissenszuwachs über mehrere Semester und verschiedene Curricula dargestellt werden kann. Seit 2000 kooperiert die Arbeitsgruppe Progress Test Medizin mit der Universität Witten/Herdecke und seit Herbst 2003 wird der Progress Test an vier weiteren deutschen Fakult

  4. Genetic research at a fivefold children's burial from medieval Berlin.

    Science.gov (United States)

    Rothe, Jessica; Melisch, Claudia; Powers, Natasha; Geppert, Maria; Zander, Judith; Purps, Josephine; Spors, Birgit; Nagy, Marion

    2015-03-01

    Berlin originated from the two twin cities Berlin and Cölln, which both were founded at the beginning of the 13th century. However the real date of their foundation as well as the origin of the first settlers is still unknown. On the Berlin site the historic city center is still visible in the Nikolaiviertel, but the medieval origin of Cölln disappeared almost completely. In 2007 a large scale excavation, which comprised an area of about 1700m(2) of the historical center of the St. Peters church, recovers the remains of Cölln's first citizens and span a period of 500 years of medieval population. Here we present the first genetic analysis of a fivefold children's burial from excavations in Berlin. The genetic data unveiled next to ancestry and eye color data also the kinship and the gender of the five individuals. Together with the archeological context the new gained information help to shed more light on the possible reasons for this burial.

  5. [Herzberge - a chapter in the history of psychiatry in Berlin].

    Science.gov (United States)

    Walter, V

    1979-02-01

    This paper gives an outline of the work done at the insane asylum at Herzberge, Berlin, from 1893, the year when the asylum was established, through to World War 1. The then concept of therapy includes many basic principles that are now embraced in the term sociotherapy.

  6. Battling Creaticide: An Interview with David C. Berliner

    Science.gov (United States)

    Ambrose, Don

    2012-01-01

    This article presents an interview with David C. Berliner, a Regents' Professor in the College of Education at Arizona State University. His books include "Educational Psychology," "The Manufactured Crisis," and "The Handbook of Educational Psychology." He has served as president of the American Educational Research Association and of the…

  7. Die ästhetische Geburt selbstbefreiter Subjektivität: Hegels dreifache Theorie der klassischen Komödie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hebing Niklas

    2013-01-01

    Full Text Available Eine Theorie der antiken Komödie entwirft Hegel sowohl in seinem frühen Naturrechtsaufsatz, in der Phänomenologie des Geistes als auch in seinen Berliner Vorlesungen über die Ästhetik. In allen drei Ansätzen steht die Komödie in einer engen Beziehung auf die Tragödie und daher im Zusammenhang umfangreicher politischer, religions- und geschichtsphilosophischer Bestimmungen. In dieser Weise kontextualisiert, arbeitet der Aufsatz Hegels Begriff der dramatischen Gattung des Komischen vor dem Hintergrund der allgemeinen geistphilosophischen Kategorien Sittlichkeit und Substantialität als Ende der klassischen Kunst und zugleich als Entstehung der modernen Subjektivität in ihrer freien Selbstbezüglichkeit heraus. Dabei wird immerzu gefragt, wie die absolutgeistigen Entwicklungen auf dem Gebiet des Ästhetischen objektivgeistige Entwicklungen im Bereich von Staat und Gesellschaft, etwa den in der Komödie bewusst werdenden Untergang des Weltzustands der Polis, aufgreifen und reflektieren. Nicht zuletzt die werkgeschichtliche Dimension von der frühen Position Hegels zum reifen System gibt Aufschluss darüber, dass die Komödienform eine ausgezeichnete Gestalt der Kunst ist, Fragen nach den geistphilosophischen Bruchlinien der Modernität zu verhandeln.

  8. 40 CFR 180.1011 - Viable spores of the microorganism Bacillus thuringiensis Berliner; exemption from the...

    Science.gov (United States)

    2010-07-01

    ... Bacillus thuringiensis Berliner; exemption from the requirement of a tolerance. 180.1011 Section 180.1011... microorganism Bacillus thuringiensis Berliner; exemption from the requirement of a tolerance. (a) For the... authentic strain of Bacillus thuringiensis Berliner conforming to the morphological and...

  9. Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion.

    Science.gov (United States)

    Hoyle, F.

    This book is a German translation, by V. Delavre, from the English original "The origin of the Universe and the origin of religion", published in 1993. Contents: E. Sens: Die unterbrochene Musikstunde. Einleitung zur deutschen Ausgabe. C. Ryskamp: Einführung. R. N. Anshen: Vorwort. F. Hoyle: Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion - Die Folgen der Respektabilität; Eiszeiten und Kometen; Die allgemeine Situation in den Nacheiszeiten; Kometen und der Ursprung der Religionen; Der Übergang zu Mittelalter und Neuzeit. Diskussionsbeiträge: Ruth Nanda Anshen, Freeman Dyson, Paul Oscar Kristeller, John Archibald Wheeler, James Schwartz, Roger Shinn, Milton Gatch, Philip Solomon, Norman Newell. F. Hoyle: Schlußwort. A. Tollmann: Nachwort zur deutschen Ausgabe.

  10. Pollen limitation and Allee effect related to population size and sex ratio in the endangered Ottelia acuminata (Hydrocharitaceae): implications for conservation and reintroduction.

    Science.gov (United States)

    Xia, J; Lu, J; Wang, Z X; Hao, B B; Wang, H B; Liu, G H

    2013-03-01

    Small populations may suffer more severe pollen limitation and result in Allee effects. Sex ratio may also affect pollination and reproduction success in dioecious species, which is always overlooked when performing conservation and reintroduction tasks. In this study, we investigated whether and how population size and sex ratio affected pollen limitation and reproduction in the endangered Ottelia acuminata, a dioecious submerged species. We established experimental plots with increasing population size and male sex ratio. We observed insect visitation, estimated pollen limitation by hand-pollinations and counted fruit set and seed production per fruit. Fruit set and seed production decreased significantly in small populations due to pollinator scarcity and thus suffered more severe pollen limitation. Although frequently visited, female-biased larger populations also suffered severe pollen limitation due to few effective visits and insufficient pollen availability. Rising male ratio enhanced pollination service and hence reproduction. Unexpectedly, pollinator preferences did not cause reduced reproduction in male-biased populations because of high pollen availability. However, reproductive outputs showed more variability in severe male-biased populations. Our results revealed two component Allee effects in fruit set and seed production, mediated by pollen limitation in O. acuminata. Moreover, reproduction decreased significantly in larger female-biased populations, increasing the risk of an Allee effect.

  11. Review: Manfred Schulz (ed.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur (2007 Buchbesprechung: Manfred Schulz (Hrsg.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur (2007

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Ay

    2009-05-01

    Full Text Available Review of the edited volume: Manfred Schulz (ed.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur, Wien: Lit-Verlag 2007(= Spektrum 100; Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern 2007, ISBN 978-3825804251,755 pages. Besprechung des Sammelbandes: Manfred Schulz (Hrsg.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur, Wien: Lit-Verlag 2007 (= Spektrum 100; Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern, ISBN 978-3825804251, 755 Seiten.

  12. Die Entwicklung des Zeitschriftenbestands an der Medizinischen Bibliothek der Charité in den Jahren 2005–2013 [Development of the journal holdings at the Medical Library of the Charité 2005–2013

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paepcke, Ulf

    2013-09-01

    Full Text Available [english] In 2005 the “Charité – University Medicine Berlin“ was created in its existing organizational structure by a law passed by the Berlin state parliament. The article describes the repercussions this had on the medical libraries involved with a focus on the development of the journal holdings up to 2013, how its composition has changed since then, its usage and possible future development.[german] Durch ein Berliner Landesgesetz wurde 2005 die „Charité – Universitätsmedizin Berlin“ in ihrer heutigen Organisationsform geschaffen. Der Artikel beschreibt die Auswirkungen auf die beteiligten medizinischen Bibliotheken, wobei der Schwerpunkt auf der Entwicklung des Zeitschriftenbestands bis ins Jahr 2013 liegt, seine veränderte Zusammensetzung, Nutzung und mögliche künftige Entwicklung.

  13. Editorial: Visuelle Methoden in der Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2005-06-01

    systematisch die Möglichkeiten visueller Forschung und konzentriert sich dabei auf das Medium Fotografie in ethnografischen Kontexten. Im Mittelpunkt steht das Konzept der «photo elicitation», das unter verschiedensten Labels seit langem vor allem in der Visuellen Soziologie eingesetzt wird. Der methodische Reiz liegt insbesondere in den Möglichkeiten, «räumliche Elemente einer Bildsprache mit den verzeitlichten und chronologisch aufgebauten narrativen ‹Geschichten› derjenigen, die fotografiert haben, zu verknüpfen» (MOSER. Diese Möglichkeiten werden am Beispiel von Kinderzimmer-Fotografie und Fotoberichten aus einem Züricher Migrationsprojekt konkretisiert. 2. Die Reflexion methodischer Möglichkeiten, visuelle Ausdrucksformen und Aneignungsprozesse adäquat zu dokumentieren, zu beschreiben und zu analysieren GEORG PEEZ (Universität Duisburg-Essen rückt im Beitrag «Im Foto ist alles gleichzeitig» die Frage ins Zentrum, wie sich die Simultaneität einer Fotografie und die Sequenzialität eines sprachlichen Textes aufeinander beziehen lassen. Er setzt sich mit verschiedenen Verfahren auseinander, die darauf abzielen, Bilder – insbesondere Fotografien – sequentiell zu erschliessen, um sie einer sprachlichen Interpretation zugänglich zu machen. Unter Bezug auf die Aufzeichnungsmöglichkeit visueller Abtastbewegungen, wie sie seit geraumer Zeit in der Neuropsychologie, der Medienwirkungs- und der Medienmarktforschung praktiziert werden, sieht PEEZ in Anlehnung an den Soziologen THOMAS LOER methodische Anschlussmöglichkeiten für eine objektiv hermeneutische Bildanalyse (sukzessive Erschliessung von Bildräumen, Ermittlung «ikonischer Pfade» im Bild. Auch ULRIKE STUTZ (Kunstpädagogin, Berlin geht es in dem Beitrag über «Ästhetische Annäherungen an Bilder in der qualitativen empirischen Forschung» um das Wechselspiel von Wahrnehmung und begrifflicher Verarbeitung, insbesondere unter Einbeziehung von ästhetischem Handeln. Ausgehend von einer

  14. [Jörg Zägel (in Zusammenarbeit mit Reiner Steinweg). Vergangenheitsdiskurse in der Ostseeregion. Bd. 1. Auseinandersetzungen in den nordischen Staaten über Krieg. Völkermord, Diktatur, Besatzung und Vertreibung; B. 2 : Die Sicht auf Krieg, Diktat

    Index Scriptorium Estoniae

    Hecker-Stampehl, Jan

    2011-01-01

    Arvustus : Jörg Zägel (in Zusammenarbeit mit Reiner Steinweg). Vergangenheitsdiskurse in der Ostseeregion. Bd. 1. Auseinandersetzungen in den nordischen Staaten über Krieg. Völkermord, Diktatur, Besatzung und Vertreibung. Berlin : LIT Verlag, 2007. (Kieler Schriften zur Friedenswissenschaft. 14); Bd. 2 : Die Sicht auf Krieg, Diktatur, Völkermord, Besatsung und Vertreibung in Russland, Polen und den baltischen Staaten. Berlin: Lit Verlag, 2007. (Kieler Schriften zur Friedenswissenschaft. 15)

  15. Transgenerationale Wertevermittlung in der Familie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Demuth, Carolin

    2013-01-01

    Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, inwiefern sich in den biografisch-narrativen Konstruktionen junger Erwachsener transgenerationale Aspekte der Identifizierung bzw. Abgrenzung zu den Wertevorstellungen der Ursprungsfamilie finden lassen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Dimen...

  16. [Acute respiratory distress syndrome: a review of the Berlin definition].

    Science.gov (United States)

    de Luis Cabezón, N; Sánchez Castro, I; Bengoetxea Uriarte, U X; Rodrigo Casanova, M P; García Peña, J M; Aguilera Celorrio, L

    2014-01-01

    Acute Respiratory Distress Syndrome (ARDS) is due to many causes. The absence of a universal definition up until now has led to a series of practical problems for a definitive diagnosis. The incidences of ARDS and Acute Lung Injury (ALI) vary widely in the current literature. The American-European Consensus Conference definition has been applied since its publication in 1994 and has helped to improve knowledge about ARDS. However, 18 years later, in 2011, the European Intensive Medicine Society, requested a team of international experts to meet in Berlin to review the ARDS definition. The purpose of the Berlin definition is not to use it as a prognostic tool, but to improve coherence between research and clinical practice.

  17. Demokratisierungsprozesse in der Nachkriegszeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Borup, Allan

    In welchem Maße und mit welchen Mitteln gelang es der CDU nach Wiederzulassung politischer Parteien, in Schleswig-Holstein demokratieskeptische Wähler für sich zu mobilisieren? In der ehemaligen NSDAP-Hochburg erlangte die CDU im ersten Nachkriegsjahrzehnt einen Zuspruch, der die Parteien des...

  18. Fluorine prescribing practice of paediatricians in Berlin, Germany

    OpenAIRE

    Mittelsdorf, Arlette

    2010-01-01

    The subject of this study was to find out about paediatricians' approach towards fluoride within the municipal area of Berlin, Germany. For this purpose, an anonymous questionnaire consisting of 14 questions had been mailed; it was answered by a total number of 33 paediatricians. Basically, the survey indicates that they all prescribe fluorine in tablet form, but they differ about initiation and duration. About 30% prescribe fluorine between the age of 30 days and 6 years. All of ...

  19. Banal diasporic nationalism. The Ghana@50 celebrations in Berlin.

    OpenAIRE

    Nieswand, Boris

    2011-01-01

    Abstract Although it has been highlighted by several authors that the notion of diaspora has become a politicised identity discourse, little is known about how it becomes a banal part of migrants? everyday lives. Based on a theoretical understanding of banality, the article focuses on the interaction of the banal and the non-banal within this context of the fiftieth anniversary of Ghanaian Independence in Berlin in 2007. It is argued that diasporic nationalist rituals are spaces of...

  20. Mental constructs and the cognitive reconstruction of the Berlin wall.

    Science.gov (United States)

    Tijus, C A; Santolini, A

    1996-07-01

    In this study of how to change people's conceptions of certain facts (i.e., the position of the Berlin Wall), a surprising psychological phenomenon was discovered. In the trial test, instead of designing a wall to enclose West Berlin, most people described and drew a short and straight wall that divided the city from north to south. Two methods were created, based on two general information-processing components involved in problem solving, to study how people might repair their misconceptions by themselves. The do-it-yourself method consisted of providing people with the task of thinking about how to build the wall and then drawing it, instead of just asking them to draw it. The distance-to-goal evaluation method consisted of asking the participants how the wall they had drawn would actually prevent passage from East Germany to West Berlin. The results showed that both methods had important effects in repairing misconceptions, but improvement in performance with the distance-to-goal method was less significant for those participants who were first provided the task of thinking about how to build the wall. These findings are consistent with the hypothesis that awareness of functional properties plays an important role in structuring and restructuring mental constructs.

  1. Grundprinzipien der existenziellen Psychotherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Längle A

    2015-01-01

    Full Text Available Die existenzielle Psychotherapie hat mit der humanistischen Psychotherapie zentrale Themen gemeinsam: personale Freiheit, Verantwortung, Sinnsuche, Authentizität. Die therapeutische Vorgangsweise ist primär phänomenologisch, d. h. auf den Einzelnen und die Einmaligkeit der Situation ausgerichtet. Begegnung der Person und Interesse an dem, was sie bewegt, steht vor der Anwendung von allgemeinen Techniken. Damit kommt die Person mit ihrer zentralen Fähigkeit, das für sie Wesentliche zu erfassen und der Entscheidung zuzuführen, in den Mittelpunkt des Geschehens. Das Auffinden der inneren Zustimmung zu dem, was man tut oder unterlässt, gilt als zentral in der Vorgangsweise der existenziellen Psychotherapie. So liegt das Interesse weniger in der Symptomfreiheit als im Erreichen persönlicher Erfüllung im Leben. Die Therapie beginnt darum meist mit der Arbeit an der Annahme, am Verstehen und an der Stellungnahme zu den Problemen und Erfahrungen, die das Leid verursachen. Diese dialogische Haltung ist auch bei chronischen Krankheiten von grundlegender Bedeutung. Psychische Störungen bzw. Krankheiten wirken sich hemmend auf den Vollzug dieser Fähigkeiten der authentischen Person aus, mit Auswirkungen vor allem auf die Qualität des (inneren und äußeren Dialogs. Dadurch entsteht neben dem spezifischen Leiden, das Bezug auf die jeweils gestörte existenzielle Struktur nimmt, ein Mangel an innerer Erfüllung im Leben, der als existenzielles Hauptsymptom gilt. Dem erfüllenden Dialog geht eine Offenheit des Menschen voraus, in der er sich vom Leben und von der Lebenssituation befragen lässt hinsichtlich dessen, was seine geeignete Antwort auf die Situation wäre. Nicht ausreichend gelebte Pflege und Sorge um die Grundstrukturen der Existenz wirken sich hemmend auf die Voraussetzungen für erfüllendes Leben aus: auf die personalen Fähigkeiten der Wahrnehmung, des Fühlens, Entscheidens und sich mit den Kontexten Abstimmens. Ein verminderter

  2. "Aufbrechen" der Soziologie

    OpenAIRE

    Karlheim, Christoph; Moser, Sebastian J.

    2006-01-01

    Der vorliegende Aufsatz entstand im Rahmen des Soziologischen-Theorie-Treffs einer Gruppe von Studierenden aus Bielefeld, die sich gründete, um auch außerhalb der Universität eine Plattform für Diskussionen über das Soziologie-Studium und fachbezogene Fragen zu haben. Auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (2006) vertritt die Gruppe eine studentische Sichtweise auf das Fach Soziologie. Der vorliegende Aufsatz beschäftigt sich, ausgehend von der allgemeinen Erf...

  3. Der moderne Frege

    OpenAIRE

    Lämmel, Uwe

    2004-01-01

    Gottlob Frege ist einer der größten (der größte?) Wissenschaftler Mecklenburg-Vorpommerns. Als Mathematiker und Philosoph hat er die moderne mathematische Logik begründet, dazu Beiträge zur Mengenlehrer, Axiomatisierung sowie der Sprachphilosophie geleistet. Viele seiner Leistungen haben Spuren hinterlassen, die noch heute wirken, und dass nicht nur in der Mathematik und Philosophie sondern insbesondere auch in der Informatik. Diese Schrift möge dazu beitragen, den Namen Gottlob Frege und sei...

  4. Chronicle of the Hahn-Meitner-Institute at Berlin; Chronik des Hahn-Meitner-Instituts in Berlin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tode, S.

    2005-07-01

    Historically lined up are the following topics: Material structure and dynamics, materials analysis, applications of ion beams in fabrications, nuclear physics, neutron activation analysis, accelerator operations and technical developments, eye tumor therapy. In this chronicle the tasks at Hahn-Meitner Institute are arranged according to political and sociological connections, focussed the internal structures also as the influence of the difficult geopolitical situation of Berlin. (GL)

  5. [Rheumatologic patient management and research in Berlin at the intersection between East and West].

    Science.gov (United States)

    Sieper, J

    1995-01-01

    After the fall of the Berlin Wall in November 1989, there was an immediate need for collaboration between rheumatologists from East- and West-Berlin from the very beginning, which could be taken as an example for the rest of Germany. This was achieved through different activities in patient care and research. The "Regionales Rheumazentrum Berlin" which was started at about that time played a special role in making this enterprise a success.

  6. Delay-Induced Triple-Zero Bifurcation in a Delayed Leslie-Type Predator-Prey Model with Additive Allee Effect

    Science.gov (United States)

    Jiang, Jiao; Song, Yongli; Yu, Pei

    2016-06-01

    In this paper, a Leslie-type predator-prey model with ratio-dependent functional response and Allee effect on prey is considered. We first study the existence of the multiple positive equilibria and their stability. Then we investigate the effect of delay on the distribution of the roots of characteristic equation and obtain the conditions for the occurrence of simple-zero, double-zero and triple-zero singularities. The formulations for calculating the normal form of the triple-zero bifurcation of the delay differential equations are derived. We show that, under certain conditions on the parameters, the system exhibits homoclinic orbit, heteroclinic orbit and periodic orbit.

  7. [Some impressions of child and adolescent psychiatric management in Berlin after the fall of the wall].

    Science.gov (United States)

    Fegert, J M; Geiken, G; Lenz, K

    1992-12-01

    The fall of the Berlin wall caused a sudden increase in migration from East-Germany to West-Berlin. In our sample we compared 155 Berlin elementary school children to 17 children from East-Germany now living in Berlin and 25 immigrant children most oft them coming from Turkey and Poland. Although many authors expected short-term disorders of adaptation, we found a constancy of psychiatric diagnosis in the migration group. We noticed important differences particularly in the new psychosocial situation of the former East German mothers, with many single-mother-families, where the mothers now were often unemployed.

  8. Die Gewalt der Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Ebrecht

    2000-07-01

    Full Text Available Anhand historischer Beispiele aus der Zeit der letzten Jahrhundertwende in Europa stellt die Autorin den Zusammenhang von Transgression, Aggression und Inversion dar. Gegen die gängige Auffassung, Gewalt sei männlich, setzt sie Selbst- und Fremdentwürfe von Frauen, die als Duellantinnen, Soldatinnen und Mörderinnen die gesellschaftlich festgelegten Grenzen der Gewalt verletzten. Sie interpretiert dies als Versuch, die Geschlechtergrenzen zu überschreiten und sich eine Subjektposition anzueignen.

  9. Stand der Informationswissenschaft 2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Kaden

    2012-03-01

    Full Text Available Wandelnde Rahmenbedingungen stellen die Informationswissenschaft vor vielfältige Herausforderungen. So scheinen zwar digitale Technologien jedoch nicht deren Folgewirkungen auf die Disziplin und ihre Methoden in der Wechselbeziehung zur Gesellschaft umfassend berücksichtigt. Der Artikel dokumentiert die zähe Diskussion um den Stand und die Zukunft der Informationswissenschaft in Deutschland und formuliert Thesen zur Weiterentwicklung des Faches. Weiterhin werden Reaktionen auf diese Thesen in Clustern zusammengefasst und ein sich an diesen ausgerichteter Workshop dokumentiert.

  10. Der Zauber des Orients?

    OpenAIRE

    Grözinger, Elvira

    2011-01-01

    Die Erforschung der modernen Literatur nicht-aschkenasischer jüdischer Autoren – sefardischer und orientalischer Herkunft – steht erst in den Anfängen. Das Ghetto als Thema der west- und osteuropäischen Literatur wurde zwar lange vernachlässigt, doch ist es vor einigen Jahren zum Gegenstand der Literaturwissenschaft geworden. Zögerlich wächst nun auch das Interesse für die reiche doch oft tragische Geschichte und Kultur der nicht-aschkenasischen Juden, zumal die lange vergessenen jüdischen Fl...

  11. Aktuelle Diagnose der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pallamar M

    2005-01-01

    Full Text Available Die Erfassung von klinischen und anamnestischen Risikofaktoren stellt die Basis der derzeitigen Osteoporose-Diagnostik dar. Sekundäre Ursachen für eine erniedrigte Knochendichte sind durch laborchemische und bildgebende Verfahren auszuschließen. Alle derzeit in klinischer Anwendung stehenden densitometrischen Verfahren können Aussagen über das individuelle Frakturrisiko des Patienten treffen. Die Dual X-ray-Absorptiometry (DXA gilt darüber hinaus als der Goldstandard in der Osteoporose-Diagnostik. Ziel der Diagnostik ist die Einleitung von geeigneten Maßnahmen bei Patienten mit erhöhtem Frakturrisiko.

  12. Martian Analogues Emissivity Spectra From the Berlin Emissivity Database (BED)

    Science.gov (United States)

    Maturilli, A.; Helbert, J.; Moroz, L.

    2006-12-01

    Remote sensing infrared spectroscopy is the principal field of investigation for planetary surfaces composition. Past, present and future missions to bodies in the solar system include in their payload instruments measuring the emerging radiation in the infrared range. For the interpretation of the measured data an emissivity spectral library of planetary analog materials is needed. The Berlin Emissivity Database (BED) currently contains emissivity spectra of plagioclase and potassium feldspars, low Ca and high Ca pyroxenes, olivine, elemental sulphur, and Martian analogue minerals, measured in the wavelength range from 7 to 22 microns as a function of particle size. For each sample we measured the spectra of four particle size separates ranging from 0 to 250 microns. The device we used is built at DLR (Berlin) and is coupled to a Fourier transform infrared spectrometer (Bruker IFS 88), purged with dry air and equipped with a cooled detector (MCT). All spectra were acquired with a spectral resolution of 4 cm-1. We present here the results of our analysis on well knew and characterized Martian analogue minerals: JSC Mars-1, Salten Skov, and Palagonite from Mauna Kea, Hawaii. We are currently working to upgrade our emissivity facility. A new spectrometer (Bruker VERTEX 80v) and new detectors will allow us to measure the emissivity of samples in the wavelength range from 1 to 50 microns, even in a vacuum environment.

  13. Die Entwicklung der Arbeitsgemeinschaft "Radiochemische Analysenmethoden" im Fachverband Analytik der Chemischen Gesellschaft der DDR

    OpenAIRE

    Niese, Siegfried

    2012-01-01

    Es wird die Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Radiochemische Analysenmethoden in der Chemischen Gesellschaft der DDR beschrieben. The History of the working-pool Radioanalytical Chemistry of the Chemical Society of the GDR is described.

  14. Co-operation, Competition and Crowding: A Discrete Framework Linking Allee Kinetics, Nonlinear Diffusion, Shocks and Sharp-Fronted Travelling Waves

    Science.gov (United States)

    Johnston, Stuart T.; Baker, Ruth E.; McElwain, D. L. Sean; Simpson, Matthew J.

    2017-01-01

    Invasion processes are ubiquitous throughout cell biology and ecology. During invasion, individuals can become isolated from the bulk population and behave differently. We present a discrete, exclusion-based description of the birth, death and movement of individuals. The model distinguishes between individuals that are part of, or are isolated from, the bulk population by imposing different rates of birth, death and movement. This enables the simulation of various co-operative or competitive mechanisms, where there is either a positive or negative benefit associated with being part of the bulk population, respectively. The mean-field approximation of the discrete process gives rise to 22 different classes of partial differential equation, which can include Allee kinetics and nonlinear diffusion. Here we examine the ability of each class of partial differential equation to support travelling wave solutions and interpret the long time behaviour in terms of the individual-level parameters. For the first time we show that the strong Allee effect and nonlinear diffusion can result in shock-fronted travelling waves. We also demonstrate how differences in group and individual motility rates can influence the persistence of a population and provide conditions for the successful invasion of a population. PMID:28195135

  15. Co-operation, Competition and Crowding: A Discrete Framework Linking Allee Kinetics, Nonlinear Diffusion, Shocks and Sharp-Fronted Travelling Waves

    Science.gov (United States)

    Johnston, Stuart T.; Baker, Ruth E.; McElwain, D. L. Sean; Simpson, Matthew J.

    2017-02-01

    Invasion processes are ubiquitous throughout cell biology and ecology. During invasion, individuals can become isolated from the bulk population and behave differently. We present a discrete, exclusion-based description of the birth, death and movement of individuals. The model distinguishes between individuals that are part of, or are isolated from, the bulk population by imposing different rates of birth, death and movement. This enables the simulation of various co-operative or competitive mechanisms, where there is either a positive or negative benefit associated with being part of the bulk population, respectively. The mean-field approximation of the discrete process gives rise to 22 different classes of partial differential equation, which can include Allee kinetics and nonlinear diffusion. Here we examine the ability of each class of partial differential equation to support travelling wave solutions and interpret the long time behaviour in terms of the individual-level parameters. For the first time we show that the strong Allee effect and nonlinear diffusion can result in shock-fronted travelling waves. We also demonstrate how differences in group and individual motility rates can influence the persistence of a population and provide conditions for the successful invasion of a population.

  16. Gemeinsame Agrarpolitik der EU

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Die Gemeinsame Agrarpolitik gehört zu den Kernbereichen der europäischen Integration. Was waren ihre ursprünglichen Ziele und welche Auswirkungen hatte sie? Welche Reformmaßnahmen wurden durchgeführt? Wie ist die europäische Agrarpolitik innerhalb der WTO zu beurteilen? Welchen Herausforderungen muss sie sich in Zukunft stellen?

  17. Der soziale Tod

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuljić Todor

    2012-01-01

    Full Text Available Der folgende Text gehört zur kritischen Thanatologie. In allen bekannten Kulturen wurden Normen für den guten und den schlechten Tod von der herrschenden normativen Thanatologien aufgestellt und Kontrollmechanismen installiert. Prämortales und postmortales soziales Sterben ist eine Art der Exklusion der Anderen und wird unter­schiedlich bestimmt: als damnatio memoriae, atlantische Sklaventum, Randständigkeit, Isolation oder als Rollenverlust. Das soziale Tod hat einen Klassenaspekt, als den ganzen Klassen Gedächtnis entnommen wurde. Hier werden nur einige Arten und Beispilen des sozialen Mord kritisch erörtert: damnatio memoriae, politische Mord und Sklaventum. Es handelt sich um die institutionelle Verarbeitung und Kodierung von Sterben und Tod durch Staat, Religion und Politik. In der Geschichte sind verschieden Völkern und Klasssen einem intensiveren sozialen Sterbeprozess und der sozialen Tötung unterworfen. Mit Identitätszerstörung der Beherrschten ist das soziale mit dem physischen Sterben harmonischer zu verbinden. Es ist auch auf die Differenz zwischen sozialen und politischen Tötung hingewiesen. Am Ende sind einige Aspekte der heutigen geheimen Tötung erwähnt. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 149005: Društveni akteri i društvene promene u Srbiji 1990-2010

  18. Die Kosmologie der Griechen.

    Science.gov (United States)

    Mittelstraß, J.

    Contents: 1. Mythische Eier. 2. Thales-Welten. 3. "Alles ist voller Götter". 4. Griechische Astronomie. 5. "Rettung der Phänomene". 6. Aristotelische Kosmololgie. 7. Aristoteles-Welt und Platon-Welt. 8. Noch einmal: die Göttlichkeit der Welt. 9. Griechischer Idealismus.

  19. De verwantschap der Tardigraden

    NARCIS (Netherlands)

    Loman, J.C.C.

    1919-01-01

    Behalve de talrijke bewoners der hokken, kooien, perken, vijvers, aquaria en musea, wier naam en wier geschiedenis in den lijvigen inventaris der diergaarde zijn opgenomen (in zekeren zin het Register van den Burgerlijken Stand dezer dieren-tuinstad), — behalve al deze in leven en dood vereenigde of

  20. Auf der Mauer auf der Lauer

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scheffler, Gregor Albrecht

    2009-01-01

    Das Auftreten von Schimmel an den Innenoberflächen von Außenwänden und Gebäudeecken stellt nicht nur optisch, sondern auch hygienisch einen Mangel dar. Die Schimmelursache ist häufig nur schwer eindeutig zu klären, wodurch es in der Folge oft zu langen Diskussionen oder gar zum Rechtsstreit zwisc...... zwischen Eigentümer und Nutzer kommt. Dieser Beitrag geht anhand eines Fallbeispiels der Frage nach, ob das Nutzerverhalten oder die thermische Gebäudehülle für das Auftreten von Schimmelproblemen verantwortlich zu machen ist....

  1. Organisationsaspekte in der Umsetzung

    Science.gov (United States)

    Balck, Henning; Bungard, Walter; Hofmann, Karsten; Ganz, Walter; Schwenker, Burkhard; Hanßen, Dirk; Meindl, Rudolf; Schloske, Alexander; Thieme, Paul; Teufel, Peter

    Strukturbrüche sind eine der Hauptursachen für die Schwierigkeiten vieler Unternehmen, ihre Organisationsform zu modernisieren und vor allem turbulenten Marktbedingungen anzupassen. Klassische Beispiele für Strukturbrüche finden sich in der Spaltung von Aufbau- und Ablauforganisation, der Spaltung von Produktion und Dienstleistung oder der Spaltung von Planung und Ausführung. Ein wirkungsvoller Ansatz zur Überwindung solcher Spaltungen ist eine Art Versöhnungsmuster: die Polare Organisation. Wesentliche Elemente dieser Organisationsform sind ihr Netzwerkcharakter, kooperatives Zusammenwirken, eine hohe Kommunikationsintensität und eine polare Koppelung der kommunizierenden Partner oder - in abstrahierter Form - die organisierte Balance erfolgskritischer Gegensätze, wie Kosten und Qualität.

  2. Los conceptos de libertad negativa y de pluralismo en el liberalismo de Isaiah Berlin

    OpenAIRE

    Abril Martínez, Vicente

    2012-01-01

    Se trata de una tesis doctoral donde se pretende evaluar la importancia de los conceptos de libertad negativa y de pluralismo en el liberalismo defendido por Isaiah Berlin. Asimismo se trata de trazar ciertos paralelismos entre dicho liberalismo de Isaiah Berlin y el pragmatismo de Richard Rorty.

  3. Individuality and modernity in Berlin: self and society from Weimar to the Wall

    NARCIS (Netherlands)

    Föllmer, M.

    2013-01-01

    Moritz Föllmer traces the history of individuality in Berlin from the late 1920s to the construction of the Berlin Wall in August 1961. The demand to be recognised as an individual was central to metropolitan society, as were the spectres of risk, isolation and loss of agency. This was true under al

  4. Dynamics of Sub-urbanisation - The Growing Periphery of the Metropolis. Berlin 1890 - 2000

    NARCIS (Netherlands)

    H. Reif (Heinz)

    2003-01-01

    textabstractWhat controls the secular process of sub-urbanisation of Berlin to garden and satellite cities and what were the effects? Through the massive retreat of its wealthy and academic bourgeoisie from the centre, Berlin became a bipolar city. On this side of the "railway ring", stood the "ston

  5. Medienbildung in der Volksschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Grubesic

    2013-12-01

    Full Text Available In dieser Untersuchung steht der Zusammenhang zwischen Schule und Medien in Bezug auf die Wertvorstellungen und Einstellungen der Akteure auf Grundlage des Habituskonzepts von Bourdieu sowie des Konzepts des medialen Habitus von Kommer und Biermann im Mittelpunkt. Die von den Lehrenden vorgelebten verinnerlichten Dispositionen im handlungsspezifischen Umgang mit unterschiedlichen Medien als auch der zu Grunde liegende „legitime Geschmack“, in dem sich diese Veranlagungen ausdrücken, sind hierbei bedeutsam. Die Rekonstruktion des medialen Habitus von LehrerInnen wird durch einen Vergleich zweier divergierender Unterrichtskonzeptionen mit der Methode der Videoanalyse erreicht. Das mediendidaktische Design, die Mediennutzung und die aktive Unterrichtsbeteiligung stellen die Analyseschwerpunkte dar, die der Beschreibung der verinnerlichten Dispositionen aufgrund der vorgelebten Haltungen und Wertvorstellungen dienen. Die anschließende relationierte Beobachtung ermöglicht es, in Anlehnung an die Habitustypen von Mutsch, die Differenzen und Gemeinsamkeiten der Unterrichtskonzepte sowie der daraus resultierenden Chancen und Schwierigkeiten im Unterricht zu verdeutlichen. This study attempts to show the correlation between school and media based on media habits, experiences and patterns of media usage of teachers and pupils in primary schools. As a theoretical framework, Bourdieu’s conception of habitus and the conception of media habitus of Kommer and Biermann are used to reconstruct the media habitus of primary school teachers in different educational settings. In this research, media habitus is understood as a combination of media economic capital, media activities, experience and preferences, values and attitudes of media in daily routine just as purposes and motives of media usage and educational intervention in family life. This work focuses on pointing out the relevance of teachers’ media habitus in different educational designs in

  6. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  7. Il gioco dei ruoli. Avanguardia e tradizione in Mein Herz e Der Malik di Else Lasker-Schüler

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moira Paleari

    2014-04-01

    being inspired by her artistic and intellectual world (The berlin Bohème: Mein Herz (1912 and Der Malik (1919. In particular, I will deal with two elements, which are important in the representation of the Ego and in the construction of a language imagery: 1 The choice of the epistolary style; 2 the interaction between the roles played by the "Writing Ego" and by the surrounding characters.

  8. AGFW. Main report of the district heat supply 1999; AGFW. Hauptbericht der Fernwaermeversorgung 1999. Technische Bestands- und Veraenderungsdaten zur Fernwaermeversorgung in Deutschland 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-12-01

    A total of 226 district heat supply companies contributed to the main report of the district heat supply industry. 142 of which are from the old federal states to include Berlin and 84 companies are from the new federal states. The division of the companies into each federal state is represented. (orig.) [German] Am Hauptbericht der Fernwaermeversorgung beteiligten sich insgesamt 226 Fernwaermeversorgungsunternehmen (FVU), davon 142 Unternehmen aus den alten Bundeslaendern einschliesslich Berlin und 84 Unternehmen aus den neuen Bundeslaendern. Berichtet wird ueber die Fernwaermeerzeugung, -verteilung sowie Anschluss- und Kundenanlagen. (orig.)

  9. AGFW. Main report of the district heat supply 1997; AGFW. Hauptbericht der Fernwaermeversorgung 1997. Technische Daten zur Fernwaermeversorgung in Deutschland 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-11-01

    A total of 245 district heat supply companies contributed to the main report of the district heat supply industry. 156 of which are from the old federal states to include Berlin and 89 companies are from the new federal states. The division of the companies into each federal state is represented. (orig.) [Deutsch] Am Hauptbericht der Fernwaermeversorgung beteiligten sich insgesamt 245 Fernwaermeversorgungsunternehmen (FVU), davon 156 Unternehmen aus den alten Bundeslaendern einschliesslich Berlin und 89 Unternehmen aus den neuen Bundeslaendern. Berichtet wird ueber die Fernwaermeerzeugung, -verteilung sowie Anschluss- und Kundenanlagen. (orig.)

  10. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  11. Gender, culture, and architecture in Ahmedabad and Berlin.

    Science.gov (United States)

    Kakad, K

    2000-01-01

    Spatial and social processes are inextricably linked. Hence gender relations as an inherent part of social relations get built into the spatial forms of any society. Spatial segregation by sex was a mark of traditional societies. This has diminished somewhat in contemporary societies due to various factors, perhaps the most important being the entry of women into the public sphere and their participation in income-earning activities. This paper looks at traditional, modern and postmodern housing in two cities--Ahmedabad and Berlin--through the lens of gender and culture. While there have been changes in housing over time, these changes have not been in proportion with the changes in gender relations in society which, in turn, have not kept pace with the way women's needs and priorities have changed. Housing must necessarily reflect the current needs of a society, and that entails reflecting the needs of both women and men equally.

  12. Germany's Metamorphosis: Memory and the Holocaust in the Berlin Repulic

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alison Lewis

    2013-09-01

    Full Text Available I want to focus on two recent debates in Germany from the same inaugural period of Germany’s SPD–Green government, which both have as their focus the contestation of memory in relation to the Holocaust. In both debates the Holocaust serves as a negative myth of origin and a primal phantasmatic scene of guilt and shame around which German national identifications are organised. The first is the Walser–Bubis debate and the second the much more protracted but no less fierce debate about the building of a Holocaust memorial in Berlin, which peaked around the same time. Both debates are important in the German context because they come at the end of a long period of Christian Democratic (CDU rule and at the beginning of a new SPD era in German politics. They are significant, moreover, because they appear to send contradictory messages about German self- understanding to the international community.

  13. Participation et conflits : l’enjeu des espaces intermédiaires. Conflits socio-spatiaux à Berlin et Saint-Denis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Élise Roche

    2011-12-01

    Full Text Available La participation institutionnelle est souvent présentée comme un espace de débat à une échelle très localisée ; on lui reproche souvent le manque d’enjeux et d’impact qu’elle peut comporter pour les projets urbains. En postulant que ces dispositifs naissent de conflits micro-locaux, nous essaierons d’interroger en quoi ce processus reflète au contraire des enjeux sociaux importants qui se jouent à l’échelle de quartiers. Ce questionnement s’appuiera notamment sur l’hypothèse que l’objet territorial de la participation masque bien souvent des tensions sociales, et donc des conflits d’ordre socio-spatiaux. En analysant deux conflits locaux de gestion urbaine, à Berlin et à Saint-Denis, nous analyserons l’articulation entre ceux-ci et les processus de participation locaux. Les quartiers en marge en constituent un bon cadre d’étude par les processus de ségrégation qui s’y exercent.Die Bürgerbeteiligung wird oft als ein Aktionsfeld ohne politische Wirkunskraft gesehen, in welchem nur lokale Themen behandelt werden; die Bürgerbeteiligung sei nicht fähig die Stadtplanung zu ändern. Das politische Engagement der Bürgerinnen und Bürger erweist sich hingegen als sehr wichtig, wenn man Konflikte der institutionellen Bürgerbeteiligung betrachtet, die sich auf einer mikro-geographischen Ebene abspielen. Die territoriale Verankerung der Bürgerbeteiligung tendiert allerdings dazu, die soziale Komponente der Konflikte zu verdecken. Der vorliegende Artikel untersucht, wie lokale Konflikte über Stadtplanung und -organisation in Berlin und Saint-Denis mit lokalen partizipativen Prozessen angegangen werden könnten. Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf wie Stadtrandgebiete, die von Stadterneuerung, Gentrifizierungs- sowie Segregationsprozessen betroffen sind, gelten hierfür als geeignete Untersuchungsgegenstände.

  14. The archaeology of a contemporary "Leichenhalle" in Berlin, Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Glenn Arthur Ricci

    2011-11-01

    Full Text Available An archaeological/historical analysis of the 19th century Leichenhalle in the Prenzlauer Berg district of Berlin was undertaken in order to interpret the physical changes that the succeeding governments of Germany made to the building from 1886 to present day. The original construction was created to deal with poor living conditions during the industrial revolution. Following this, the Nazi party converted public sections of the building to serve as a memorial, incorporating expensive materials into the flooring creating the swastika symbol of the state across the floor while the cellar was modified to make an air-raid shelter. At the end of World War II, Berlin was divided amongst the Allied forces. Prenzlauer Berg became part of the Soviet Sector and attempted to remove all evidence of the former Nazi government. This included the removal of the Nazi memorial, yet the flooring of the monument room was spared. The building was then converted into a security guard house for the Stasi, which continued the Soviet precedent of using the entire building as a functional structure off limits to the public. Economic GDR architecture was added to the Leichenhalle, contrasting with the relatively expensive multicolored and designed brickwork of the original façade, only to be torn down during the reunification. This building reflects the various uses that a building can serve under radically differing governments during a short period and the problems that can come about historically when the government´s attempt to physically erase their predecessors or keep their actions in the building secret.

  15. Der Import des westlichen Identitätsmodells [Review of: K. El-Rouayheb Before homosexuality in the Arab-Islamic world, 1500-1800; J.A. Massad Desiring Arabs

    NARCIS (Netherlands)

    Leezenberg, M.

    2007-01-01

    «Diese grausame Sünde der Sodomie ist bei ihnen so völlig straflos, dass die Männer öffentlich prahlen über ihre ekelhaften Taten.» Man könnte vielleicht denken, dies seien die Worten eines arabischen Imams nach dem Besuch eines Schwulenviertels in Berlin oder Amsterdam. Es handelt sich aber um gena

  16. Konturen der Hα-Linie

    OpenAIRE

    Bräuhofer, Günter

    2011-01-01

    Konturen der H-alpha Linie: Ordinaten der Photosphäre, des Fackelgebietes, der Filamente, der Protuberanzen und einer Eruption. Quelle: Max Waldmeier (* 18. April 1912 in Olten; † 26. September 2000 in Küsnacht), Schweizer Astronom und Sonnenforscher, Handbuch für Astrophysik, S. 189, Abb. 74 Signatur: Astr.-HGD-A-49.1

  17. Anticholinerge Therapie der OAB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hampel C

    2007-01-01

    Full Text Available Kenntnisse über Differentialdiagnostik und Pathophysiologie des Blasenüberaktivitäts-Syndroms sind essentiell für eine erfolgreiche Therapie. Obwohl Verhaltenstraining und Elektrostimulation ihre Wirksamkeit bei OAB bewiesen haben, ist die Therapie der ersten Wahl nach wie vor die anticholinerge Behandlung. Dessen ungeachtet ist die Einnahmetreue der Patienten unbefriedigend, was in der letzten Zeit zu verschiedenen Medikamentenneuentwicklungen mit verbesserter Verträglichkeit bei gleichbleibend hoher Effektivität geführt hat. Retard-Formulierungen, extraenterale Applikationswege und Rezeptor-Subselektivität sind hierbei die Prinzipien, welche die Behandlungsakzeptanz und Patientenzufriedenheit steigern sollen.

  18. Simulation der Laserablation an Metallen

    OpenAIRE

    Ulrich, Christian Markus

    2007-01-01

    Die Zielsetzung der Arbeit ist die Simulation der Absorption von Laserpulsen und der dadurch verursachten thermischen und mechanischen Effekte in Metallen auf Parallelrechnern. Dies sollte geschehen durch die eigenständige Programmierung von Zusatzmodulen für den am Institut für Theoretische und Angewandte Physik gepflegten Molekulardynamik-Code IMD (ITAP Molecular Dynamics) und deren Verwendung zur Untersuchung der ersten ~100 ps von Laserablationsprozessen. Der Quellcode war dazu um Alg...

  19. Thesen zur Soziologie der Stadt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hartmut Häußermann

    2013-03-01

    Full Text Available Mit der Wiederveröffentlichung des Textes „Thesen zur Soziologie der Stadt“, der zum ersten Mal 1978 im Leviathan erschienen ist, möchten wir zu einer trans- und interdisziplinären Debatte anregen. Wir gehen davon aus, dass der Text einerseits als Zeitzeugnis hilfreich sein kann, um heutige Debatten historisch zu kontextualisieren. Andererseits soll dessen Wiederveröffentlichung einen Anstoß dazu geben, die aktuelle Relevanz der Thesen zu diskutieren.

  20. Endokrinologie der Benignen Prostatahyperplasie

    OpenAIRE

    Rumpold H; Berger P.; Madersbacher S

    2002-01-01

    Die Prostata ist ein endokrines Zielorgan, für dessen Entwicklung, Funktion und Wachstum Androgene unabdingbar sind. Sie atrophiert nach Kastration und erreicht nach Androgensubstitution wieder ihre normale Funktion. Paradoxerweise entwickeln sich benigne Prostatahyperplasie (BPH) und benigne Prostatavergrößerung (BPE) in einem Lebensabschnitt, der durch einen langsamen Abfall der Serumandrogene gekennzeichnet ist, sodaß neben Androgenen weitere Wachstumsregulatoren an deren Entstehung mitbet...

  1. Radiologische Diagnostik der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dirisamer A

    2002-01-01

    Full Text Available Die Osteoporose ist definiert als eine Verringerung der Knochenmasse einhergehend mit strukturellen Veränderungen, die zu einem erhöhten Frakturrisiko führen. Die Knochenstrukturrarefizierung ist radiographisch gekennzeichnet als Dichteverlust mit konsekutiven Morphologieveränderungen. Die Osteopenie und Osteoporose sind sehr häufig anzutreffende Knochenveränderungen in der täglichen Routine.

  2. Vorwort der Herausgeber

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die ausgehenden neunziger Jahre zeigen nach allgemeiner Ansicht vor allem durch die Möglichkeiten des Internet die Auswirkungen der Informationstechnologie auf Wirtschaft und Gesellschaft. Als militärisches Informationsnetzwerk geboren und lange Zeit einer wissenschaftlich arbeitenden Minderheit Vorbehalten, hat sich das „Netz der Netze“ zu einem nahezu ubiquitär verfügbaren Medium entwickelt. Umso erstaunlicher erscheint es, daß die ökonomische Nutzbarkeit dieser Plattform in vielen Unterneh...

  3. Der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wiest G

    2004-01-01

    Full Text Available Der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel (BPPV ist eine häufige Störung des peripheren Vestibularorgans, welche bei allen Patienten mit lageabhängigem Schwindel suspiziert werden sollte. Obwohl kurzzeitige Drehschwindelattacken als pathognomonisches Symptom gelten, weisen viele Patienten auch unsystematisierten Schwankschwindel auf, was die Diagnosestellung oft erschwert. Auslöser des BPPV sind Klziumkarbonatkristalle (Otokonien, welche sich aus der Otolithenmatrix des Utriculus lösen und in einen der drei Bogengänge gelangen. Die Diagnosestellung erfolgt mit spezifischen Provokations- bzw. Lagerungstests, um den entsprechenden Lagerungsschwindel und Nystagmus zu induzieren. Die von Semont und Epley entwickelten Befreiungsmanöver zielen darauf ab, die in den Bogengängen lokalisierten Partikel in den Utriculus zu repositionieren, wo sie keinen Drehschwindel mehr auslösen. Zur Unterscheidung des BPPV von einem zentralen Lageschwindel bzw. Nystagmus können neben der Latenz auch der Verlauf und die Dauer des Lagerungsnystagmus beitragen, von entscheidender Bedeutung in der Differentialdiagnose ist allerdings die Schlagrichtung des induzierten Nystagmus.

  4. Akteure in der Renaturierung

    Science.gov (United States)

    Wiegleb, Gerhard; Lüderitz, Volker

    Dieses Kapitel behandelt die Bedeutung von Akteuren in Renaturierungsprojekten. Renaturierung ist die absichtliche Veränderung der Umwelt in Richtung auf einen von den Akteuren als "naturnäher“ erachteten Zustand (Kapitel 1). Betroffen davon ist nicht nur die Umwelt der Akteure, sondern auch die Umwelt anderer. Daraus ergeben sich sowohl aktive wie passive Bezüge zur Renaturierung. Aktive und passive Rollen sind je nach Ausdehnung, Zeithorizont und Trägerschaft nicht immer trennbar, sodass die Unterscheidung in Akteure und Betroffene nur begrenzte Gültigkeit hat. Methodisch basiert die Untersuchung der Teilhabe an Renaturierung auf Akteurs- und Akzeptanzanalysen (vgl. Segert und Zierke 2004, Newig 2004). Die vorliegenden Ausführungen befassen sich schwerpunktmäßig mit dem Aspekt der Akteursanalyse. Die Frage der Akzeptanz wird kurz angesprochen (Kapitel 15, Umweltethische Aspekte). Anhand der Analyse zweier Fallstudien werden dann einige Schlussfolgerungen gezogen. Die Darstellung soll im Wesentlichen das Feld für zukünftig nötige Forschungsarbeiten strukturieren.

  5. Rationale Behandlung der Nierenarterienstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siostrzonek P

    2010-01-01

    Full Text Available Atherosklerotische Nierenarterienstenosen (NAST finden sich relativ häufig bei Patienten mit Hypertonie und koronarer Herzkrankheit oder peripherer Gefäßerkrankung, sind aber nicht beweisend für eine renovaskuläre Genese der Hypertonie. Dennoch ist das Vorliegen einer NAST mit einem deutlich erhöhten kardiovaskulären Risiko verbunden. Bei therapierefraktärer Hypertonie, akutem hypertonieassoziiertem Lungenödem und progressiver Niereninsuffizienz ist der Nachweis einer Nierenarterienstenose mittels bildgebender Diagnostik indiziert. Neben der exakten Beurteilung der hämodynamischen Signifikanz der Stenose ist eine renale Minderperfusion von einer chronischen Nierenschädigung abzugrenzen, da nur im ersten Fall ein Nutzen durch eine interventionelle Therapie erwartet werden kann. Nierenarterieninterventionen sind bei schonender Technik mit einer hohen Erfolgsrate und einer geringen Komplikationsrate durchführbar. Obwohl einzelne Patienten mit NAST zweifellos von einer interventionellen Behandlung profitieren, konnte ein systematischer Benefit in bisherigen Studien nicht schlüssig nachgewiesen werden. Laufende Multicenterstudien an größeren Patientenkollektiven sollen zeigen, welche Patientengruppen tatsächlich von einer interventionellen Behandlung profitieren und ob die Intervention auch Einfluss auf kardiovaskuläre Endpunkte mit sich bringt. Unabhängig von der Art des primären Vorgehens müssen präventive Maßnahmen wie die Einnahme von Aspirin, Statinen und Hemmern des Renin-Angiotensin-Systems begonnen werden.

  6. Endokrinologie der Benignen Prostatahyperplasie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rumpold H

    2002-01-01

    Full Text Available Die Prostata ist ein endokrines Zielorgan, für dessen Entwicklung, Funktion und Wachstum Androgene unabdingbar sind. Sie atrophiert nach Kastration und erreicht nach Androgensubstitution wieder ihre normale Funktion. Paradoxerweise entwickeln sich benigne Prostatahyperplasie (BPH und benigne Prostatavergrößerung (BPE in einem Lebensabschnitt, der durch einen langsamen Abfall der Serumandrogene gekennzeichnet ist, sodaß neben Androgenen weitere Wachstumsregulatoren an deren Entstehung mitbeteiligt sein müssen. Die Pathogenese von BPH/BPE wird heute als ein multifaktorielles Geschehen verstanden, an der (i endokrine Faktoren wie Steroid- und Proteinhormone, (ii lokale Faktoren, die auto-/parakrin zwischen Epithel und Stromazellen wirken (z. B. Insulin-like growth factor IGF, Fibroblastenwachstumsfaktor FGF, der epidermale Wachstumsfaktor EGF und schließlich (iii luminale Faktoren wie Zink, Kallikreine und Prostaglandine, die zwar primär für die Fertilität wichtig sind, sekundär aber zu einer Wachstumsproliferation der alternden Prostata führen, beteiligt sind. Daneben spielen auch genetische und exogene Faktoren (z. B. Ernährung eine Rolle. BPH und BPE zählen zu den häufigsten Erkrankungen des alternden Mannes und haben deshalb große sozioökonomische Relevanz. Genaues Verständnis der Pathogenese ist Voraussetzung für die Entwicklung effizienter medikamentöser und, vielleicht in Zukunft, präventiver Strategien.

  7. Kurzwortbildungen als Merkmal der Deutschenrechtssprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ljubica Kordić

    2013-12-01

    Full Text Available In deutscher Rechtssprache kommen häufig die Nominalkomposita vor, die auf eineim Vergleich mit der Gemeinsprache ungewöhnliche Weise gebildet werden. Diese Wortbildungsform wird in deutschen Grammatiken unterschiedlich bestimmt: als Reduktion, Kurzwortbildung, Kontraktion bzw. Klammerform. Dieser Wortbildungstypkann mit dem Kompositum Mietblock illustriert werden, das durch Verkürzung aus Miet(wohnungsblock entstanden ist. Im Kroatischen, wo Komposition als Wortbildungstyp relativ schwach vertreten ist, ist die Bildung solcher Komposita theoretisch nur angedeutet. Da die Komposita dieses Bildungstyps in deutschen Rechtstexten stark vertreten sind, ist das Ziel dieses Beitrags, auf ihre Gebräuchlichkeit als ein für deutsche Rechtstexte charakteristisches Merkmal hinzuweisen. In der Einleitung befasstsich die Autorin mit der Begriffsbestimmung, der theoretischen Determinierung undder Abgrenzung dieser Kompositionsart von anderen Sonderfällen. Den Hauptteil der Arbeit bildet die Untersuchung der Kurzwortbildungen (Klammerformen, Reduktionen, Verschmelzungen, die dem geltenden deutschen Strafgesetzbuch von 2009 entnommensind, und ihrer kroatischen Entsprechungen. Der Beitrag hat die Aufgabe, auf Grund der gesammelten Belege die Häufigkeit und die Bildungsmuster der Komposita dieses Typs in deutscher Rechtssprache zu bestimmen und durch semantische Transformationsmuster ihren Informationswert in Bezug auf die Konstituenten festzustellen, aus denen sie gebildet wurden. Es wird auch untersucht, welche Bildungstypen ihrekroatischen Äquivalente aufweisen und ob es irgendwelche Unterschiede in ihrem informativen Wert gibt. Die Autorin bedient sich der Methode der Datensammlung, der qualitativen semantischen Analyse der Belege nach den Transformationsmodellen von Fleischer und Barz und der Synthese der Resultate. Die Resultate dieser Untersuchung sollten einen Beitrag zur Erforschung der der Rechtslinguistik im allgemeinen leisten, inbesondere im

  8. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  9. Annotated type catalogue of the Orthalicoidea (Mollusca, Gastropoda in the Museum für Naturkunde, Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Abraham Breure

    2013-03-01

    Full Text Available The type status is described of 96 taxa classified within the superfamily Orthalicoidea and present in the Mollusca collection of the Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin. Lectotypes are designated for the following taxa: Orthalicus elegans Rolle, 1895; Bulimus maranhonensis Albers, 1854; Orthalicus nobilis Rolle, 1895; Orthalichus tricinctus Martens, 1893. Orthalicus sphinx tresmariae is introduced as new name for Zebra sphinx turrita Strebel, 1909, not Z. quagga turrita Strebel, 1909. The following synonyms are established: Zebra crosseifischeri Strebel, 1909 = Orthalicus princeps fischeri Martens, 1893; Orthalicus isabellinus Martens, 1873 = O. bensoni (Reeve, 1849; Zebra zoniferus naesiotes Strebel, 1909 = Orthalicus undatus (Bruguière, 1789; Porphyrobaphe (Myiorthalicus dennisoni pallida Strebel, 1909 = Hemibulimus dennisoni (Reeve, 1848; Zebra delphinus pumilio Strebel, 1909 = Orthalicus delphinus (Strebel, 1909; Orthalicus (Laeorthalicus reginaeformis Strebel, 1909 = Corona perversa (Swainson, 1821; Bulimus (Eurytus corticosus Sowerby III, 1895 = Plekocheilus (Eurytus stuebeli Martens, 1885. The taxon Bulimus (Eudioptus psidii Martens, 1877 is now placed within the family Sagdidae, tentatively in the genus Platysuccinea. Appendices are included with an index to all the types of Orthalicoidea extant (including those listed by Köhler 2007 and a partial list of letters present in the correspondence archives.

  10. Annotated type catalogue of the Orthalicoidea (Mollusca, Gastropoda) in the Museum für Naturkunde, Berlin.

    Science.gov (United States)

    Breure, Abraham S H

    2013-01-01

    The type status is described of 96 taxa classified within the superfamily Orthalicoidea and present in the Mollusca collection of the Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität zu Berlin. Lectotypes are designated for the following taxa: Orthalicus elegans Rolle, 1895; Bulimus maranhonensis Albers, 1854; Orthalicus nobilis Rolle, 1895; Orthalichus tricinctus Martens, 1893. Orthalicus sphinx tresmariae is introduced as new name for Zebra sphinx turrita Strebel, 1909, not Zebra quagga turrita Strebel, 1909. The following synonyms are established: Zebra crosseifischeri Strebel, 1909 = Orthalicus princeps fischeri Martens, 1893; Orthalicus isabellinus Martens, 1873 = Orthalicus bensoni (Reeve, 1849); Zebra zoniferus naesiotes Strebel, 1909 = Orthalicus undatus (Bruguière, 1789); Porphyrobaphe (Myiorthalicus) dennisoni pallida Strebel, 1909 = Hemibulimus dennisoni (Reeve, 1848); Zebra delphinus pumilio Strebel, 1909 = Orthalicus delphinus (Strebel, 1909); Orthalicus (Laeorthalicus) reginaeformis Strebel, 1909 = Corona perversa (Swainson, 1821); Bulimus (Eurytus) corticosus Sowerby III, 1895 = Plekocheilus (Eurytus) stuebeli Martens, 1885. The taxon Bulimus (Eudioptus) psidii Martens, 1877 is now placed within the family Sagdidae, tentatively in the genus Platysuccinea. Appendices are included with an index to all the types of Orthalicoidea extant (including those listed by Köhler 2007) and a partial list of letters present in the correspondence archives.

  11. BERLinPro Booster Cavity Design, Fabrication and Test Plans

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burrill, Andrew [HZB; Anders, W [HZB; Frahm, A. [HZB; Knobloch, Jens [HZB; Neumann, Axel [HZB; Ciovati, Gianluigi [JLAB; Kneisel, Peter K. [JLAB; Turlington, Larry D. [JLAB

    2014-12-01

    The bERLinPro project, a 100 mA, 50 MeV superconducting RF (SRF) Energy Recovery Linac (ERL) is under construction at Helmholtz-Zentrum Berlin for the purpose of studying the technical challenges and physics of operating a high current, c.w., 1.3 GHz ERL. This machine will utilize three unique SRF cryomodules for the injector, booster and linac module respectively. The booster cryomodule will contain three 2-cell SRF cavities, based on the original design by Cornell University, and will be equipped with twin 115 kW RF power couplers in order to provide the appropriate acceleration to the high current electron beam. This paper will review the status of the fabrication of the 4 booster cavities that have been built for this project by Jefferson Laboratory and look at the challenges presented by the incorporation of fundamental power couplers capable of delivering 115 kW. The test plan for the cavities and couplers will be given along with a brief overview of the cryomodule design.

  12. The Berlin Poliklinik: psychoanalytic innovation in Weimar Germany.

    Science.gov (United States)

    Danto, E A

    1999-01-01

    After Freud proposed in 1918 the creation of "institutions or out-patient clinics [where] treatment will be free," Max Eitingon, Ernst Simmel, and other progressive psychoanalysts founded the Berlin Poliklinik, a free outpatient clinic. Guided by Weimar Republic principles of "radical functionalism," the Poliklinik and its companion inpatient service, the Schloss Tegel Sanatorium, pioneered treatment and training methodologies still used--and still debated--today. Their funding strategies, statistics, and approaches to clinical problems like length of treatment tell the history of an innovative psychoanalytic institute where men and women were generally treated in equal numbers and patients (ranging in occupational status from unemployed to professional) of all ages were treated free. Franz Alexander, Karl Abraham, Theresa Benedek, Paul Federn, Otto Fenichel, Edith Jacobson, Karen Horney, Erich Fromm, Helene Deutsch, Hanns Sachs, Sándor Radó, Hermine von Hug-Hellmuth, Wilhelm Reich, Annie Reich, and Melanie Klein all worked at the Poliklinik, and from there initiated decades of original clinical theory, practice, and education.

  13. Bier macht uns zu Freunden! -- Berliner Bierfestival 2010

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    李继烈

    2011-01-01

    “Bier macht uns zu Freunden!”让我们啤酒会友。这是2010年德国柏林啤酒节(Berlin2010“TagsdesBieres”)的标致性口号。德国2010年啤酒总销量为九千八百三十万百升(Hektoliter)。说到德国啤酒节,国人必想到慕尼黑啤酒节(OKTOBERFEST in Munchen.)德国人称其十月节。每年九月末到十月初在德国的慕尼黑举行,是慕尼黑传统民间节日。节日期间主要饮料是啤酒,啤酒消耗高达六百万公升。世界上再也找不到比德国人更热爱啤酒的民族了!这也许就是中国人习惯称慕尼黑十月节为啤酒节的缘故吧。

  14. Specialist nectar-yeasts decline with urbanization in Berlin

    Science.gov (United States)

    Wehner, Jeannine; Mittelbach, Moritz; Rillig, Matthias C.; Verbruggen, Erik

    2017-01-01

    Nectar yeasts are common inhabitants of insect-pollinated flowers but factors determining their distribution are not well understood. We studied the influence of host identity, environmental factors related to pollution/urbanization, and the distance to a target beehive on local distribution of nectar yeasts within Robinia pseudoacacia L. and Tilia tomentosa Moench in Berlin, Germany. Nectar samples of six individuals per species were collected at seven sites in a 2 km radius from each target beehive and plated on YM-Agar to visualise the different morphotypes, which were then identified by sequencing a section of the 26S rDNA gene. Multivariate linear models were used to analyze the effects of all investigated factors on yeast occurrence per tree. Yeast distribution was mainly driven by host identity. The influence of the environmental factors (NO2, height of construction, soil sealing) strongly depended on the radius around the tree, similar to the distance of the sampled beehive. Incidence of specialist nectar-borne yeast species decreased with increasing pollution/urbanization index. Given that specialist yeast species gave way to generalist yeasts that have a reduced dependency on pollinators for between-flower dispersal, our results indicate that increased urbanization may restrict the movement of nectar-specialized yeasts, via limitations of pollinator foraging behavior. PMID:28358006

  15. The Berlin tradition in Chicago: Franz Alexander and the Chicago Institute for Psychoanalysis.

    Science.gov (United States)

    Schmidt, Erika S

    2010-01-01

    Freud considered Franz Alexander, the first graduate of the Berlin Psychoanalytic Institute and an assistant in the Berlin Polyclinic, to be "one of our strongest hopes for the future." Alexander went on to become the first director of the Chicago Institute for Psychoanalysis in 1932 and modeled some of the Chicago Institute's mission on his Berlin experiences. He was also a researcher in psychosomatic medicine, a prolific writer about psychoanalysis and prominent in psychoanalytic organizations. As he proposed modifications in psychoanalytic technique, he became a controversial figure, especially in the elaboration of his ideas about brief therapy and the corrective emotional experience. This paper puts Alexander's achievements in historical context, draws connections between the Berlin and Chicago Institutes and suggests that, despite his quarrels with traditional psychoanalysis, Alexander's legacy may be in his attitude towards psychoanalysis, characterized by a commitment to scientific study, a willingness to experiment, and a conviction about the role of psychoanalysis within the larger culture.

  16. Untersuchung der Abzweige der Straßenbeleuchtung

    OpenAIRE

    Torabi-Makhsos, Elmira

    2016-01-01

    von Elmira Torabi-Makhsos Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers Technische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016

  17. Genetik der hypertrophischen Kardiomyopathie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Meder B

    2009-01-01

    Full Text Available Die hypertrophische Kardiomyopathie (HCM ist die erste Kardiomyopathie, bei der eine genetische Ursache nachgewiesen werden konnte. Es sind inzwischen mehr als 400 weitere krankheitsverursachende Mutationen in 19 unterschiedlichen, für Sarkomerbestandteile kodierenden Genen identifiziert worden. Hierbei sind am häufigsten die Gene der "β-Myosin heavy chain" (MYH7, des "Myosin binding protein C" (MYBPC3 und des kardialen Troponin T (TNNT2 betroffen. Die klinische Präsentation der HCM kann äußerst variabel sein. Die Ausprägung der Erkrankung und phänotypische Besonderheiten sind dabei zum Teil durch die zugrundeliegende Mutation erklärbar. Jedoch besteht nicht immer eine eindeutige Genotyp-Phänotyp-Korrelation, was durch den Einfluss von äußeren Umweltfaktoren und durch den genetischen Hintergrund ("modifier genes" erklärt wird. Die derzeit gängige Methode zur genetischen Diagnostik von HCM-Patienten und deren Familienangehörigen ist die bidirektionale Sequenzierung der bekannten Krankheitsgene. Die Entscheidung zur genetischen Testung und die Mitteilung von Testergebnissen sollten dabei immer im Rahmen einer humangenetischen und kardiologischen Beratung stattfinden. Bei Nachweis bestimmter Mutationen in den Genen MYH7, TNNI3 und TNNT2 muss von einem potenziell malignen Verlauf ausgegangen werden.

  18. Acute Respiratory Distress Syndrome in Wartime Military Burns: Application of the Berlin Criteria

    Science.gov (United States)

    2014-01-01

    Acute respiratory distress syndrome in wartime military burns: Application of the Berlin criteria Slava M. Belenkiy, MD, Allison R. Buel, DO, Jeremy...Andriy I. Batchinsky, MD, Leopoldo C. Cancio, MD, and Kevin K. Chung, MD, San Antonio, Texas BACKGROUND: Acute respiratory distress syndrome (ARDS...EVIDENCE: Epidemiologic/prognostic study, level III. KEY WORDS: Mechanical ventilation; adult respiratory distress syndrome ; the Berlin definition; combat

  19. NATO, From Berlin to Bosnia. Trans-Atlantic Security in Transition

    Science.gov (United States)

    1995-01-01

    since the fall of the Berlin Wall in November 1989-described at the time by a NATO officer as "the bonfire of the certainties" events in Europe have...of the Berlin Wall through the first use of NATO forces in combat in Bosnia in 1994, NATO has found itself in a race to keep up with these dramatic changes in the trans-Atlantic security environment.

  20. Die Verwandlung der Philosophie in eine historische Diagnostik der Differenzen

    OpenAIRE

    Casale, Rita

    2001-01-01

    In diesem Beitrag versucht die Autorin, „den philosophischen Kontext darzustellen, in dem der Differenzbegriff entstand“. Die Autoren (Nietzsche, Heidegger, Derrida, Deleuze und Foucault), die die Autorin „für die Frage der begrifflichen Thematisierung der Differenz“ betrachtet, „gelten als die theoretischen Bezugspunkte der Postmoderne, wobei dieser Beitrag „die Rekonstruktion eines philosophischen Ansatzes“ ist, „dem Nietzsche den Namen ‚historisches Philosophieren’ gab“. Inhalt: 1. Nietzsc...

  1. Das Ich und der Andere in der psychologischen Technikforschung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schraube, Ernst

    2012-01-01

    subjektiven Dimension menschlicher Lebenspraxis in der heutigen Psychologie beschrieben und gezeigt, warum die damit einhergehende Forschung die Bedeutung der Technik für die Lebensführung der Menschen nur unzureichend untersuchen kann. Daraufhin wird begründet, warum ein präzisiertes konzeptuelles...

  2. Ledelse der giver mening

    DEFF Research Database (Denmark)

    Conrad, Torsten

    2014-01-01

    den er på vej hen, og hvorledes man kommer frem til ønskede mål 2) skolens vision og hvorledes den udleves 3) hvilke kompetencer der skal til for at lykkes med implementeringen af interventioner; 4) hvorvidt lærerne har adgang til relevant viden, rådgivning og vejledning; 5) hvor og hos hvem lærerne...... opsøger deres viden (Conrad, 2014). Blandt andet kan denne divergens medføre fejlagtige konklusioner, der kan føre til uhensigtsmæssige beslutninger i forhold til hvilke kapacitetsløft, der iværksættes. Traditionelle iværksatte uddannelsesforløb har haft meget ringe effekt uden efter- og sideløbende...

  3. Maximilian Schochow: Die Ordnung der Hermaphroditen-Geschlechter. Eine Genealogie des Geschlechtsbegriffs. Berlin: Akademie Verlag 2009. Maximilian Schochow: Die Ordnung der Hermaphroditen-Geschlechter. Eine Genealogie des Geschlechtsbegriffs. Berlin: Akademie Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2010-03-01

    Full Text Available Maximilian Schochow legt eine materialreiche Studie vor, die sich insbesondere medizinischen Ausführungen zu Hermaphroditismus seit dem 16. Jahrhundert zuwendet. Er vollzieht die Entwicklungen und Wandlungen medizinischer Hermaphroditismus-Beschreibungen bis ins 19. Jahrhundert nach. Insofern die Arbeit ausführlich sonst schwer verfügbares Material rezipiert und auf dieser Grundlage eine Reihe von bedenkenswerten Schlussfolgerungen präsentiert, ist sie für vergleichbare Untersuchungen nützlich. Gleichwohl sollten die vorgelegten Deutungen kritisch rezipiert werden.Maximilian Schochow offers up a material-rich study that specifically turns to medical information on hermaphroditism since the 16th century. He reconstructs the developments and changes in media descriptions of hermaphroditism into the 19th century. The work is useful for similar examinations insofar as it reviews material not normally readily available and on this basis presents a series of thought provoking conclusions. At the same time, the analyses provided should also be critically reviewed.

  4. Die Last mit der Lust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Sauerteig

    2004-03-01

    Full Text Available Robert Jütte legt mit Lust ohne Last eine umfassende, allgemeinverständliche und spannend zu lesende Geschichte der Empfängnisverhütung von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart vor.

  5. Update: Therapie der chronischen Herzinsuffizienz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Auer J

    2009-01-01

    Full Text Available Die Herzinsuffizienz stellt eine der häufigsten internistischen Erkrankungen dar. Grundpfeiler der pharmakologischen Therapie der chronischen Herzinsuffizienz mit dem Ziel einer Prognoseverbesserung ist die Blockade der im Rahmen des Syndroms Herzinsuffizienz stattfindenden neurohumoralen Aktivierung. Die Gerätetherapie (CRT, ICD gewinnt im Therapiekonzept der Behandlung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz zunehmende Bedeutung. Effektive Therapien etwa für spezifische Behandlung der diastolischen Herzinsuffizienz sind limitiert. Interessante neue Therapieansätze zur Behandlung der chronischen Herzinsuffizienz werden gegenwärtig in klinischen Studien untersucht. Große klinische Untersuchungen mit neuen Substanzen brachten zum Teil gemischte Ergebnisse. Das unterstreicht die Tatsache, dass es schwierig ist, zusätzlich zur momentan verfügbaren Therapie einen additiven Benefit zu erreichen. Die folgende Arbeit gibt eine Übersicht, was sich auf dem Gebiet der Herzinsuffizienztherapie in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

  6. Mit der Technik auf du

    OpenAIRE

    Gleitsmann, Rolf-Jürgen; Kunze, Rolf-Ulrich

    2017-01-01

    Im Vordergrund auch dieses dritten Bandes mit Technikessays steht die Bildinterpretation und die Erschließung von Bildquellen für die kontextualisierende, sozialkonstruktivistische Kulturgeschichte der Technik, die bislang noch wenig oder gar nicht Gegenstand historischer Betrachtung waren: u. a. der Graphiken von Carl G. Evers aus den 1950er Jahren, amerikanischer und deutscher Modellbahnzeitschriften, von Industriewerbung und einem Verkehrsbilderbuch. Zeitlich liegt der Schwerpunkt auf der ...

  7. Operationsindikationen und Ergebnisse der Analplastik

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Der Analkanal stellt eine wesentliche anatomisch physiologische Einheit zur Aufrechterhaltung der Analkontinenz dar. Dabei kommt der Sensorik des Anoderm eine besondere Rolle zu. Nicht mehr reponible, fixierte Hämorrhoiden 4. Grades können mit den Standardmethoden (Operation nach Milligan-Morgan oder Staplerresektion) nicht operiert werden, weil dadurch keine Reposition des vorgefallenen Anoderm in den Analkanal erfolgt sondern lediglich eine Resektion. Sie müssen mit der Analplas...

  8. Der Nutzer als besserer Fachreferent?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Scheuble

    2014-12-01

    Full Text Available Am 9. Juli 2014 veranstaltete der VDB-Regionalverband Südwest in Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Der Nutzer als besserer Fachreferent?”, die sich mit Formen von und Erfahrungen mit nutzergesteuerter Erwerbung (PDA in wissenschaftlichen Bibliotheken beschäftigte.

  9. Female suicides in Berlin with the use of firearms.

    Science.gov (United States)

    Schmeling, A; Strauch, H; Rothschild, M A

    2001-12-27

    The Statistical Office of Berlin recorded a total of 5488 suicides within the 10-year period 1990-1999 (3550 males, 1938 females). Firearms were used in 238 cases (218 males, 20 females). An autopsy was performed in 19 of the 20 female cases. The women's ages ranged from 21 to 88 years. Their marital status was single (n=6), married (n=5), divorced (n=5) and widowed (n=3). Eight of the women had one or more children. A suicide note was found in eight cases; six women had a history of psychiatric illness, and six had previously attempted suicide. Predominant among the suicide motives were mental (n=5) and organic (n=4) disorders as well as relationship problems (n=3) and financial difficulties (n=2). Most of the women (n=16) committed suicide in their own apartment, mainly in the bedroom. The weapons used were pistol (n=10), revolver (n=6), rifle (n=2) and a blank cartridge gun (n=1). In 16 cases we found a contact discharge at point blank range. Six of the dead women were found with the weapon still in their hands. The site of bullet-entry was the right temple (n=11), high-parietal (n=2), mouth (n=3), neck (n=1), and chest (n=2). A comparison of our results with the data of other authors for male or predominantly male collectives did not indicate any sex-specific differences regarding the type of weapon, location of the entry wound or the scene. However, alcohol was detected at a lower frequency compared with male gunshot suicides.

  10. Der "5. Tag der Artenvielfalt" im Kreis Höxter

    OpenAIRE

    Grawe, Frank

    2013-01-01

    Bundesweit zum fünften Mal, zum vierten Mal im Kreis Höxter, fand am 14. Juni 2003 der „Tag der Artenvielfalt“ statt. Die fast schon traditionelle Veranstaltung war von der Zeitschrift GEO erstmals 1999 initiiert worden und hat sich bis heute zur weltweit größten Feldforschungsaktion entwickelt, bei der das Arteninventar verschiedenster Lebensräume in der Bundesrepublik und im benachbarten Ausland zeitgleich von über 10.000 Wissenschaftlern und Hobbyforschern erfasst wird. Die Grundidee, i...

  11. Untersuchungen zur Funktion der Rezeptortyrosinkinase FGFR4 in der Tumorentwicklung

    OpenAIRE

    Bange, Johannes

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde die Funktion der Rezeptor Tyrosin Kinase (RTK) FGFR4 (Fibroblast Growth Factor Rezeptor 4) in der Tumorentwicklung untersucht. Der FGFR4 besteht aus einer extrazellulären ligandenbindenen Domäne, einer einspännigen Transmembrandomäne und einem intrazellulären Bereich, der neben zwei Kinasedomänen auch eine Reihe von Bindungsmotiven für Adapterproteine mit und ohne enzymatische Aktivität enthält. Die Tyrosinkinase Funktion des FGFR4 wird durch lö...

  12. Internationalität in Gender Studies – Reflexionen aus Indien und der Türkei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dörte Segebart

    2013-07-01

    Full Text Available Der audiovisuelle Beitrag Internationalität in Gender Studies – Reflexionen aus Indien und der Türkei stellt durch die Darstellung sehr persönlicher individueller Sichtweisen und Erfahrungen die Spannbreite von Positionen zum Thema dar. Theoretische Reflexionen werden nicht unbedingt untermauert, aber auch nicht negiert. Der Beitrag will innerhalb des Jahrbuchs daran erinnern, dass hinter den theoretischen Debatten Menschen stehen, die sich miteinander austauschen und auseinandersetzen wollen. Multidirektionale Transfers sind erwünscht sowie eine ständige kritische Auseinandersetzung über das Wie. Duygu Aloglu aus Ankara, Türkei und Lavinia Mawlong aus Shillong und Mumbai, Indien promovieren am Institut für Geographische Wissenschaften an der FU Berlin. Sie sprechen über ihre persönliche Sichtweise auf das Thema Internationalisierung von Gender Studies, fokussieren speziell auf die Situation in der Türkei und in Indien und betten dies in ihren eigenen persönlichen Hintergrund ein. Die Interviews wurden auf Englisch und separat geführt. Sie sind im Film zusammengefügt worden.

  13. Zum Stellenwert der Unterdruck-Instillationstherapie in der Dermatologie.

    Science.gov (United States)

    Müller, Cornelia Sigrid Lissi; Burgard, Barbara; Zimmerman, Monika; Vogt, Thomas; Pföhler, Claudia

    2016-08-01

    Die Methoden zur Behandlung akuter und chronischer Wunden unterliegen einer steten Weiterentwicklung, Reevaluierung und Anwendung innovativer Therapieformen. Die Vakuumtherapie zur Wundbehandlung gehört zu den etablierten Behandlungsmodalitäten. Ein innovatives Verfahren kombiniert die Vakuumtherapie mit der automatisierten, kontrollierten Zufuhr und Drainage wirkstoffhaltiger Lösungen zur topischen Wundbehandlung im Wundbett und auch wirkstofffrei durch Instillation physiologischer Kochsalzlösung (Unterdruck-Instillationstherapie). Hierdurch können die Effekte der konventionellen Vakuumtherapie mit denen der lokalen Antisepsis kombiniert werden. Hierdurch kommt es zu einer Reduktion der Wundfläche, einer Induktion von Granulationsgewebe sowie einer Reduktion der Keimbesiedelung der Wunden. Bisher publizierte Studien konzentrieren sich auf die Anwendung dieses Therapieverfahrens zur Behandlung orthopädisch-chirurgischer Krankheiten. Die Datenlage bezüglich der Vakuum-Instillationstherapie in der Dermatochirurgie beschränkt sich derzeit auf Fallberichte und Einzelfallerfahrungen. Randomisierte, prospektive Studien zum Vergleich der Vakuum-Instillationstherapie zur Behandlung dermatologischer Krankheitsbilder existieren bislang nicht. Ziele des vorliegenden Artikels sind die Vorstellung der Vakuumtherapie mit Instillation einschließlich ihres Wirkprinzips, deren mögliche Komplikationen, die Diskussion erdenklicher Kontraindikationen sowie eine Übersicht über die aktuell verfügbare Datenlage. Zusammenfassend scheint sich die Evidenz zu verdichten, dass mittels Unterdruck-Instillationstherapie sowohl einfache als auch komplizierte Wunden effizient behandelt werden können, was sich in einer deutlichen Beschleunigung der Wundgranulation mit konsekutiv früher möglichem Defektverschluss äußert.

  14. Heritage is also about demolition and disinheritance : power, ideology and popular identification in decisions about the Palast der Republik, Berlin

    NARCIS (Netherlands)

    Ashworth, G. J.; Amoeda, R; Lira, S; Pinheiro, C

    2010-01-01

    The creation of heritage is a contemporary decision in response to perceived contemporary needs. Governments have taken an increasing role in the selection, management and interpretation of heritage sites. Inevitably therefore official heritage will implicitly or explicitly be both a reflection of t

  15. Die Mollusken der Njalindungschichten

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1909-01-01

    Die Versteinerungen, welche im folgenden behandelt sind, sammelten meine Frau und ich im Jahre 1910 in den Preanger-Regentschappen von Java, in der Gegend von Njalindung ¹). Sie stammen aus Sedimenten, für welche ich den Namen Njalindungschichten einführte, und für die Gastropoden wurde bereits eine

  16. Genetik der Schizophrenie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bailer U

    2002-01-01

    Full Text Available Familien-, Zwillings- und Adoptionsstudien weisen darauf hin, daß genetische Faktoren an der Entstehung von schizophrenen Störungen beteiligt sind. Die Schizophrenie gehört zu den genetisch komplexen, multifaktoriellen Erkrankungen, die keinem monogenen Erbgang folgen und bei denen auch nichtfamiliäre Umgebungsfaktoren (psychosozial, psychologisch, biologisch eine wichtige Rolle spielen. Dabei wird intrafamiliär ein variierender Phänotyp übertragen, der zunehmend genauer charakterisiert werden kann (Schizophrenie-Spektrumerkrankungen. Keines der heute bekannten Gene mit vermuteter pathophysiologischer Relevanz spielt nach den bisherigen Erkenntnissen für sich alleine eine substantielle Rolle. Die Beteiligung mehrerer oder vieler Gene, die möglicherweise bei verschiedenen Menschen in unterschiedlicher Zusammensetzung vorhanden sind und für die Erkrankung prädisponieren, ist wahrscheinlich. In den vergangenen Jahren ist es gelungen, mehrere replizierbare Regionen auf dem Genom zu identifizieren, in denen vermutlich Vulnerabilitätsgene für Schizophrenie liegen. Diese müssen jedoch durch Isolierung und Charakterisierung erst bestätigt werden. Eine molekulargenetische prädiktive Diagnose ist wegen der Komplexität des Vererbungsmodus nicht zu erwarten.

  17. Tuberculose der vrouwelijke geslachtsorganen

    NARCIS (Netherlands)

    Johanns, Iwan Desire

    1957-01-01

    In dit proefschrift zijn de resultaten nagegaan, die verkregen zijn bij de behandeling van de tuberculose der vrouwelijke geslachtsorganen, op de Groningse Universiteits-Vrouwenkliniek (Hoofd, Prof. Dr. B. S. Ten Berge) in de jaren 1950 t/m 1956. Na een inleiding, waarin gewezen wordt op de vorderin

  18. Der Shakeout im Industrielebenszyklus

    DEFF Research Database (Denmark)

    Croonenbroeck, Carsten; Grimpe, Christoph; Stadtmann, Georg

    In vormals aufstrebenden Branchen wie z. B. der Solarindustrie kommt es plötzlich zu einem massiven Austritt selbst großer Marktteilnehmer. Warum? Dieser Artikel zeigt, wie mit mikroökonomischen Überlegungen argumentiert werden kann, um die Anzahl an Unternehmen in einem Markt zu bestimmen. Es wi...

  19. Ord der forandrer

    DEFF Research Database (Denmark)

    rolle som kritisk og historisk bevidsthed. Værker af så forskellige forfattere som Durif, Tabucchi, Houellebecq, Molinas, Mertens og Antunes tager Sartres grundlæggende spørgsmål om litteraturens samfundsmæssige funktion op igen og bliver analyseret i antologien, der tager forholdet mellem litteratur og...

  20. Bewag stands out with portal for major customers; Bewag differenziert sich im E-Business durch ein Grosskundenportal. Nicht nur der Preis macht die Musik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenzel, T. [Bewag, Berlin (Germany); Segschneider, D. [Cambridge Technology Partners, Muenchen (Germany)

    2003-05-05

    A new portal offers major customers of Bewag individually tailored information about their accounts. With Single-Sign-On they can administer master data, view bills, consult consumer analysis and display their consumption grafically. The energy consumption of every reporting point becomes clear showing potential room for improvement. IT consultancy Cambridge Technology Partners led the implementation of the portal. (orig.) [German] Ein Grosskundenportal bietet den Kunden der Bewag, Berlin, seit kurzem genau zugeschnittene Informationen. Mit Single-Sign-On koennen sie ihre Stammdaten pflegen, Rechnungen online einsehen, auf Verbraucheranalysen zugreifen und Lastgaenge in grafischer Form abfragen. Der Energieverbrauch der einzelnen Meldestellen ist somit nachvollziehbar und Optimierungspotenziale werden schneller ersichtlich. Generalunternehmer bei der Einfuehrung des Portals war das IT-Beratungsunternehmen Cambridge Technology Partners. (orig.)

  1. Aus der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Eder-Janca

    2013-06-01

    Full Text Available Der erste Satz, den ich als Kind gehört habe, als es zum ersten Mal in die Schule ging lautete: „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens!“ Als meine Tochter dreißig Jahre später in derselben Situation war, hatte sich an dem Spruch noch immer nichts geändert. Und auch heute, Jahre später, höre ich diese „aufmunternden“ Worte noch immer von Eltern. Trotz allen Ernstes habe ich mich seit 2000 entschlossen, genau in diesem schulischen Umfeld zu arbeiten – und es macht riesigen Spaß in Workshops, fortlaufenden Wochenveranstaltungen und Ferien/Mediencamps Kindern und Jugendlichen in der Freizeit und Schule medienpädagogische Inhalte zu vermitteln. Interessant ist es, sich die Entwicklung an der Schnittstelle von Schule, Medienpädagogik und Freizeitbereich anzusehen.Alle meine/unsere Projekte basieren auf dem Medienkompetenz-Modell von Baacke. Auch wenn es vielleicht oft diskutiert und hinlänglich bekannt ist, sollen hier nochmals die für unsere Arbeit relevanten Fakten erwähnt werden. Dieter Baacke geht in seiner Habilitationsschrift von 1973 von einer engen Verbindung von Medienkompetenz und Kommunikativer Kompetenz aus. Diese Kompetenz ist dem Menschen angeboren. Nichts desto trotz muss sie geübt, erweitert und weiterentwickelt werden. Das heißt, wir sind in der praktischen Arbeit am Zentrum für Medienkompetenz immer davon ausgegangen, dass speziell Kinder und Jugendliche Wissen haben und dieses Wissen geformt und erweitert werden kann und muss, um sie (medien-kompetent zu machen. Wichtig ist, dass sie sehr wohl als Kinder/Jugendliche und nicht als kleine Erwachsene gesehen wurden/werden. Speziell in letzter Zeit werden Kinder sehr häufig überschätzt und überfordert – sie sind aber immer noch Kinder!

  2. Entscheidungsthematik im Rahmen der Onlineberatung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Lang

    2011-10-01

    Full Text Available OnlineberaterInnen werden regelmäßig von Ratsuchenden angefragt, ihnen in Konfliktsituationen bei der Entscheidungssuche beizustehen. Die Erleichterung über eine relativ leicht verstehbare Fragestellung kann in Ratlosigkeit umschlagen, wenn sich hinter den einfach gekleideten Entscheidungsfragen untergründige Ambivalenzen des Klienten auftun. Auch selbst bei Entscheidungsfragen vom Format des Alltags wird die Aufgabe der Beraterin nicht immer leicht. Es soll durch die 'richtigen' Fragen ein Prozess gefördert werden, dessen Richtung vom Ratsuchenden festgelegt, nicht vom Berater gesteuert wird. Es ist die Rede von Prozessen, die allgegenwärtig sind, sie werden in der Welt der Bakterien beobachtet und in Hirnprozessen des Menschen gemessen und abgebildet werden. Wie die Hilfestellung in der Sprache der schriftlichen Kommunikation via Internet aussehen kann, zeigt der Artikel an Beispielen und mit einer Liste möglicher Strategien und Methoden exemplarisch auf. Ergebnisse der Entscheidungsforschung scheinen dem Autor nur teilweise für die Beratungspraxis hilfreich zu sein. Die Kenntnis der dort entwickelten Hilfen und Einsichten wird jedoch dazu beitragen, Fehler im Beratungsprozess zu verringern. Der Artikel reflektiert die Gewichtung von rationalen und emotionalen Anteilen bei der Entscheidungssuche im Blick auf Strömungen unserer Zeit und eingegrenzt auf eine westliche Kultur.

  3. Klinik der instabilen Angina pectoris

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Auer J

    1999-01-01

    Full Text Available Die instabile Angina pectoris wird zu den akuten Koronarsyndromen gerechnet und weist als pathophysiologisches Substrat ein thrombotisches Ereignis auf dem Boden einer koronaren Endothelläsion auf. Aufgrund der Anamnese und unter Zuhilfenahme von EKG und serologischen Markern kann eine Risikostratifizierung von Patienten mit instabiler Angina pectoris vorgenommen werden. Je nach Risikoeinstufung und der damit möglichen prognostischen Abschätzung der klinischen Situation kann das weitere therapeutische Management stratifiziert werden. Im Rahmen der folgenden Übersicht werden anamnestische Kriterien für Definition und Klassifikation der instabilen Angina pectoris abgehandelt und darüber hinaus versucht, den Stellenwert der klinischen Untersuchung, der Echokardiographie und serologischer Tests für Risikoabschätzung und Therapieplanung dieser Patienten anzugeben.

  4. [Temporal and spatial phases in the development of the Berlin metropolis in the past and the future].

    Science.gov (United States)

    Zimm, A

    1991-01-01

    Six phases of Berlin's development related to political events in Germany since 1871 are identified, and their consequences for the city's population development analyzed. Particular attention is given to the demographic consequences of the abolition of the Berlin Wall in 1989. The author considers the impact of the situation in the surrounding region on the city's growth, Berlin's revived role as a national capital, and developments in Europe. (SUMMARY IN ENG AND RUS)

  5. Neue Anwendungsgebiete der Elektronzyklotronresonanzheizung an ASDEX Upgrade

    OpenAIRE

    Höhnle, Hendrik

    2012-01-01

    In dieser Arbeit wurden Heizszenarien der Elektronzyklotronresonanzheizung (ECRH) für neue Parametergebiete am Tokamak ASDEX Upgrade im Hinblick auf ITER entwickelt. Die ECRH wird seit dem Umbau des Materials der ersten Wand von Kohlenstoff zu Wolfram auch für die Kontrolle der Wolframkonzentration im Plasmazentrum gebraucht. In ITER-relevanten Entladungen an ASDEX Upgrade wird der Einsatz der ECRH in der üblich verwendeten außerordentlichen Mode an der zweiten Harmonischen (X2-Mode) jedoch b...

  6. Die transurethrale Elektroresektion der Prostata (TURP)

    OpenAIRE

    Böhm, Jürgen

    2006-01-01

    Aufgrund der Vielfalt neuer Methoden zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) wird in dieser Arbeit der Stellenwert der transurethralen Resektion der Prostata (TURP) als Goldstandardtherapie überprüft. Diesbezüglich wurden die relevanten Daten (insbesondere in Hinblick auf die Langzeitergebnisse) von über 1000 Patienten erhoben, die sich zwischen 1989 und 1997 einer TURP in der urologischen Klinik und Poliklinik (Klinikum rechts der Isar, München) unterzogen hatten. Zur weiteren ...

  7. Osteoporose aus der Sicht der physikalischen Medizin und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preisinger E

    1998-01-01

    Full Text Available Die klinische Manifestation der Osteoporose sind Frakturen. Wirbelkörper, Hüfte, Radius und viele andere Skelettabschnitte sind davon betroffen. Die Folgen dieser Frakturen sind chronische Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, weitere Knochenbrüche und eine beeinträchtigte Lebensqualität. Die Vermeidung und Behandlung der Knochenfragilität, der Schmerzen und der funktionellen Defizite des Bewegungsapparates sind für das Management des Osteoporosepatienten notwendig. Muskelkraft, Flexibilität, neuromuskuläre Koordinations- und Balancefähigkeit sind neben der Knochendichte wichtige Prädiktoren für die Frakturinzidenz. Die Etablierung von therapeutischen Strategien, die sowohl die Knochenstärkung als auch die funktionellen Probleme des Betroffenen und seine Lebensqualität berücksichtigen, sind Thema der Physikalischen Medizin und Rehabilitation.

  8. Externe Effekte der Laufwasserkraftnutzung

    OpenAIRE

    Kohler, Beate

    2006-01-01

    In den vergangenen Jahrzehnten hat eine zunehmende Sensibilisierung bzgl. der Vermeidung von Umweltbelastungen im Zusammenhang mit dem Abbau und dem Verbrauch natürlicher Ressourcen stattgefunden. Das Thema ist nicht nur Gegenstand von Wissenschaft und Politik, sondern wird von einer breiten Öffentlichkeit diskutiert. Da Energieerzeugung stets an die Nutzung und insofern auch an die Belastung natürlicher Ressourcen gebunden ist, betrifft diese Thematik Energieversorgungsunternehmen in besonde...

  9. Bedingungen der deutschen Energieversorgung

    OpenAIRE

    Siebert, Horst

    1986-01-01

    Tschernobyl, die Waldschäden und die beiden Ölkrisen haben neue Fragen für die deutsche Energiepolitik aufgeworfen. Wie kann die Energiepolitik auf diese Herausforderungen antworten? Welches Gewicht sollen die verschiedenen Energieträger, das nach Tschernobyl weniger akzeptierte Uran, die durch das Waldsterben unattraktiv gewordene Kohle und das politischen Knappheiten unterworfene Erdöl an der gesamten Energieversorgung haben? Welche Ausgangsbedingungen stellen sich für die deutsche Energiev...

  10. Kooperation mit der Industrie bei der Ausbildung von Softwareingenieuren

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Vor allem in Regionen, in denen der Personalbedarf der Unternehmen nicht durch Absolventen gedeckt werden kann, sollte sich die Hochschulausbildung auch an den Anforderungen der Industrie orientieren. In diesem Beitrag werden diese Anforderungen für Softwareingenieure für den Standort Görlitz spezifiziert und es werden Kooperationsmöglichkeiten von Hochschule und lokalen Unternehmen aufgezeigt. Dabei wird auf die praxisorientierte Ausbildung, auf die Übernahme von Ausbildungsverantwortung dur...

  11. Der Einsatz von qualitativer Inhaltsanalyse in der Fallstudienforschung

    OpenAIRE

    Kohlbacher, Florian

    2006-01-01

    Dieser Beitrag hat zum Ziel, Möglichkeiten zu untersuchen und zu diskutieren, wie qualitative Inhaltsanalyse als (Text-) Interpretationsmethode in der Fallstudienforschung angewendet werden kann. Zunächst wird die Fallstudienforschung als eine Forschungsstrategie innerhalb der qualitativen Sozialforschung kurz dargestellt. Danach folgt eine Einführung in die (qualitative) Inhaltsanalyse als Interpretationsmethode für qualitative Interviews und anderes Datenmaterial. Abschließend wird der Eins...

  12. Der Neokortex der Säugetiere : Evolution und Funktion

    OpenAIRE

    Kern, Alexander

    2012-01-01

    In der Neurobiologie nimmt die Untersuchung der Großhirnrinde (Neokortex) eine gewisse Sonderstellung ein, weil das Verständnis dieser hierarchisch übergeordneten Region für die Analyse bzw. Rekonstruktion der Hirnfunktionen insgesamt von entscheidender Bedeutung ist. Dabei macht Folgendes die bedeutungsvolle Stellung des Neokortex aus: seine späte stammesgeschichtliche und ontogenetische Entwicklung, welche bei mehreren Säugetiergruppen mit einer ungewöhnlichen Massenzunahme und Plastizit...

  13. Rheumatologische Manifestation der Xanthomatose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Haberhauer G

    2004-01-01

    Full Text Available Hyperlipoproteinämien (HLP resultieren aus Störungen der Synthese und des Stoffwechsels von Lipiden. Hohe LDL-Gewebskonzentrationen können zur Bildung von (multiplen Xanthomen und zu (frühzeitiger Artherosklerose führen. HLP und Xanthome können auch Sehnen- und Gelenkmanifestationen verursachen. Sehnenxanthome bei (familiärer HLP finden sich meist im Bereich der Achillessehnen, Quadrizepssehnen und Strecksehnen im Bereich der Hände und Füße. Auch eine eigene HLP- und Xanthomatose-assoziierte Arthritis wurde publiziert. Sie ist asymmetrisch, persistierend, oligooder polyartikulär und nur minimal deformierend. Sie befällt vorwiegend Knie-, Schulter- und Sprunggelenke, aber auch die kleinen Hand- und Fußgelenke. Ossäre Xanthome sind selten und können Ursache pathologischer Frakturen und aseptischer Knochennekrosen sein. Daher sollten bei unklaren Tendinitiden, Arthritiden und Knochenzysten auch die Serum-Lipidspiegel nicht unbeachtet bleiben. NSAR (nichtsteroidale Antirheumatika und Lipidsenker führen meist zum Rückgang von HLP-assoziierten rheumatologischen Beschwerden.

  14. Der Preis als Kaufbarriere?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mueller Loose, Simone

    2012-01-01

    Die Preispolitik hat eine herausragende Stellung im Marketing. Der Preis eines Produktes ist für Verbraucher ein direkter Kostenfaktor und für Unternehmen die Stellgröße im Mar-ketingmix, die den Umsatz am stärksten beeinflusst (vgl. Nieschlag et al. 2002). Wenn die Akzeptanz und der regelmäßige...... Verzehr gesunder Lebensmittel erhöht werden soll, ist es sowohl für die Verbraucherpolitik als auch für Lebensmittelproduzenten wichtig, den Ein-fluss des Preises auf die Kaufentscheidung zu verstehen. Aus Verbrauchersicht ist der Preis neben dem Geschmack die wichtigste Produkteigen-schaft beim Kauf von...... Lebensmitteln (vgl. Brunsø/Grunert 1998) und stellt eine Kaufbarrie-re für Lebensmittel mit gesundheitsfördernden Eigenschaften dar. Studien in den USA (vgl. Cassady et al. 2007), Frankreich (vgl. Drewnowski et al. 2004; Andrieu et al. 2005) und Deutschland (vgl. Karg et al. 2008) kommen übereinstimmend zu dem...

  15. Evaluation der zentralen TUM-Lernplattform

    Science.gov (United States)

    Schulze, Elvira; Baume, Matthias; Graf, Stephan; Gergintchev, Ivan

    Die Notwendigkeit der Qualitätssicherung und -kontrolle für innovative universitäre Lehr-/Lernszenarien ist in der Praxis unbestritten. Die Wirksamkeit der Einführung der zentralen Lernplattform CLIX Campus der imc AG an der TUM wurde mittels quantitativer und qualitativer Evaluation überprüft. Als statistische Bewertungsgrundlage wurde der Erreichungsgrad bestimmter Projektziele herangezogen. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen der Evaluation von Bildungsangeboten gibt diese Studie Aufschluss über die Ergebnisse der Datenerhebungen sowie die Einschätzung der Plattform aus Nutzersicht und belegt die wesentliche Bedeutung der durchgängigen IT-Infrastruktur und speziell der einheitlichen Verfügbarkeit der eLearning Angebote.

  16. Phosphor in der Entstehung der urämischen Mediasklerose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kirsch AH

    2014-01-01

    Full Text Available Phosphat ist als wichtiger intrazellulärer Signalstoff und Bestandteil der Stützgewebe essenziell für den menschlichen Organismus. Die Vielzahl regulatorischer Mechanismen mit der Aufgabe, den Phosphathaushalt ausgeglichen zu halten, umfasst unter anderem Vitamin D, Parathormon sowie das Phosphatonin Fibroblast Growth Factor-23 (FGF23 und dessen Korezeptor Klotho. Dieses fein gesteuerte Netzwerk diverser Botenstoffe gerät in chronisch nierenkranken Patienten jedoch zunehmend in Dysbalance, was schlussendlich die Entstehung einer der abträglichsten Konsequenzen der chronischen Niereninsuffizienz, der urämischen Mediasklerose (MS, begünstigt. Die damit verbundenen Änderungen im Gefäßbett sind maßgeblich für die exzessiv hohe Sterblichkeit nierenkranker Patienten verantwortlich und die Korrektur der ihr zugrunde liegenden Abweichungen hat in der nephrologischen Praxis eine hohe Priorität. Noch immer ist die genaue Wechselwirkung dieser Faktoren sowie deren individueller Beitrag zur Entstehung der MS nicht vollständig geklärt. Dass hohe Phosphatspiegel eine Schlüsselrolle spielen, ist gut gesichert. So begünstigt Phosphat die Apoptose glattmuskulärer Gefäßzellen in der Gefäßwand, fördert deren Transdifferenzierung zu Osteoblasten, unterbindet die Ausprägung eines Osteoklasten-ähnlichen Phänotyps in residenten Monozyten und trägt zum Anstieg von FGF23 sowie Rückgang von Klotho maßgeblich bei.

  17. Der Vater in der Eltern-Kleinkind-Psychotherapie

    OpenAIRE

    Barrows, Paul

    2000-01-01

    In dieser Arbeit wird diskutiert, daß und warum die Rolle des Vaters sowohl von Forschern als auch von Eltern-Kleinkind-Therapeuten bisher nur wenig beachtet wird und warum der Vater für die Entwicklung des Kindes bedeutsam ist. Anhand von Fallbeispielen wird gezeigt, daß der Vater häufig in die therapeutische Arbeit eingebunden werden muß, damit die Therapie erfolgreich sein kann. Zwei besondere Aspekte der Funktion des Vaters werden dargestellt: der direkte Einfluß seiner "Gespenster" auf d...

  18. Collapsing (New Buildings: Town Planning, History and Music in Hubertus Siegert's Berlin Babylon (2001

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrew Hurley

    2011-09-01

    Full Text Available Hubertus Siegert’s impressionistic documentary, Berlin Babylon, illuminates the demolition and urban renewal of Berlin during the mid-late 1990s. This was a critical phase in the city’s history, as it prepared, amidst a flurry of excitement and anticipation, to become the united Germany's seat of power. Siegert's film seeks to give pause for thought, but deliberately eschews a “voice of god” voiceover, opting instead for a poetic audiovisual montage. This includes shots of the cityscape (and its lacunae, archival footage documenting the wartime devastation and subsequent dynamiting of buildings, observational cinema of the city’s busy building sites, and of verbal snippets from various architects, developers and politicians––following the film title’s cue, the agents in a rerun of the construction of the Tower of Babel––as well as epigraphs from the Bible and Walter Benjamin, and a prominent soundscape and musical score. As this article will demonstrate, the film’s (mostly sombre soundtrack plays a critical role here, commenting on the footage, and beyond that on the whole project of the new ‘Berlin Republic’ and its attitude to architectural heritage and twentieth century history. Re-figuring the theme of this volume, Berlin Babylon’s music is a form of writing about (collapsing, old architecture and history. And yet, the soundtrack is not as unambiguous as a voiceover might have been, and thereby allows creative space for the audience’s interpretation, a matter that was very important to the film’s director. This article will focus, in particular, on three elements: the use (and treatment of historical recordings in the film; the use of silence; and finally the way in which tracks from the Berlin band Einstürzende Neubauten use music, noise and text to comment on the project of the new Berlin.

  19. Simulation der Phakoemulsifikation im Augenoperationssimulator Eyesi

    OpenAIRE

    Jakubik, Ole Jan

    2009-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Simulation der Phakoemulsifikation zur Ausbildung von Augenchirurgen. Besonderer Wert wurde auf die Übertragung der für die reale Operation benötigten Phakomaschine in die virtuelle Realität gelegt. Damit entstand der einzige Trainingssimulator, der über eine Maschinensimulation verfügt.

  20. Sammelbesprechung: Entwicklungen im Feld der foucaultschen Diskursanalyse

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Der Beitrag bespricht verschiedene internationale Neuerscheinungen zur Diskursanalyse in der Tradition Michel FOUCAULTs. Diese wird innerhalb des weiteren Feldes der discourse analysis abgegrenzt und ihre sozialwissenschaftliche Relevanz hervorgehoben. Argumentiert wird, dass sich in der deutschen Sozialwissenschaft unter der Bezeichnung "Diskursanalyse" vorwiegend theoretische Arbeiten oder empirische Untersuchungen ohne ausgewiesene Methodologie finden. Erst seit den 1990er Jahren wird die ...

  1. Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf

    CERN Document Server

    Bennewitz, Hedda; Rothland, Martin

    2014-01-01

    Die große Bedeutung, die dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, aber auch in den Bildungswissenschaften für die Qualität von Schule und Unterricht zugemessen wird, stand bislang in deutlichem Kontrast zu Umfang und Intensität der Forschung, die auf den Lehrerberuf gerichtet war. Diese immer wieder beklagte Situation hat sich jedoch gewandelt. Seit etwa einem Jahrzehnt ist eine deutliche Intensivierung und allmähliche Verstetigung der Forschung zum Lehrerberuf zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird erstmalig eine repräsentative Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung zum Lehrerberuf vermittelt. Unter intensiver Berücksichtigung der internationalen Fachdiskussion informieren die 45 Beiträge des Handbuchs über Forschung zu folgenden Themenfeldern: Geschichte des Lehrerberufs, Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs, Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf, Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern, Lehrerbildung, Kognitionen, Emotionen und Kompetenzen von Lehrern...

  2. Ecology in a walled city: researching urban wildlife in post-war Berlin.

    Science.gov (United States)

    Lachmund, Jens

    2007-06-01

    The division of Berlin in the aftermath of World War II and the erection of the Wall in 1961 were not only of tremendous political, social and cultural significance, but also had implications for the way in which science was undertaken in this city. For ecologists living and working in the enclosed city part of West Berlin, the lack of accessible countryside motivated them to focus their fieldwork increasingly on urban sites and, thereby, to engage themselves in one of the most significant attempts to develop an ecology of the city.

  3. Political change and course of affective psychoses: Berlin 1989-90.

    Science.gov (United States)

    Bohlken, J; Priebe, S

    1991-04-01

    In this study, the political change associated with the fall of the Berlin Wall in November 1989 was examined as a shared life event for the population of West Berlin. Its influence on the course of affective psychoses was studied in 67 patients in long-term treatment. Recurrences from November 1989 to March 1990 were compared with the same period 1 year before. While patients with bipolar affective psychosis did not show a difference in recurrences between the two periods, patients with unipolar depression had a significantly better and those with schizoaffective psychosis a significantly worse course of illness after November 1989 than in the year before.

  4. Rezension zu: Rita Pawlowski (Hg.: „Unsere Frauen stehen ihren Mann“. Berlin: trafo Wissenschaftsverlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Freund

    2009-07-01

    Full Text Available Rita Pawlowski stellt in diesem Band in alphabethischer Ordnung insgesamt 651 Frauen vor, die Abgeordnete der Volkskammer der DDR waren. Nach einer knappen Einführung zur Wahlhäufigkeit weiblicher Abgeordneter, zum Frauenanteil in der Volkskammer und in den Ausschüssen geben die Biographen im Wesentlichen Auskunft über die soziale Herkunft, die Parteizugehörigkeit, die schulische und berufliche Ausbildung und die Berufstätigkeit der einzelnen Frauen. Ziel dieses Bandes ist die Dokumentation des außergewöhnlichen Engagements von Frauen in der DDR, neben Berufstätigkeit und Familienpflichten politische Einflussmöglichkeiten zu nutzen. Damit wird ein Teilaspekt der Lebensgeschichte dieser Frauen beleuchtet, der – wie die Autorin im Vorfeld einräumt – keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Dieser Hinweis ist wichtig, um dieses lexikalische Nachschlagewerk sinnvoll zu handhaben.

  5. Die derivation der slowenischen substantive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    ]ože Toporišič

    1975-11-01

    Full Text Available Von der traditionellen slowenischen Wortbildungslehre von Substantiven mit den Suffixen (s. g. Derivation wird die betreffende Problematik so dargestellt, dass man - nach Miklošič's Vorbild - von Suffixen mit einem charakteristischen Konsonanten (oder mit eine charakteristischen Konsonantengruppe aus gehend bei verschiedenen Wortartbasen (Zeitwort, Adjektiv, Substantiv die semantischen kategorien von Wortbildungen mit »demselben« Suffix aufzählt. Aber schon bei A. Bajec (Besedotvorje slovenskega jezika, 1950 findet man auch das Kapitel »Die Suffixe nach ihren Bedeutungen, worin Suffixe für 24 Bedeutungsgruppen festgehalten sind. In der Slovenska slovnica (1956 gibt es 16, im Slovenski knjižni jezik 2 (1966 aber 13 solcher Gruppen von Suffixen. Der vorliegende Ausatz geht ebenfalls von den semantischen Kategorien aus, versucht aber die Zahl der Bedeutungskategorien, die aus verhalen, adjekvsehen oder substantiviseher Basen mit Hilfe von Suffixen gebildet werden, auf 6 grosse Gruppen zu reduzieren. Diese 6 Gruppen sind: 1. die Namen der Agenten, des Eigenschaftstragers und der Verbundenheit; 2. die Namen der Werkzeuge, 3. die Namen der Handlung, der Eigenschaft und des Zustandes, 4. die Namen der vergegenständlichten Tat oder Eigenschaft, 5. die Namen der Lokalisierung und 6. Verschiedene. Nur bei den Wortbildungen aus einer substantivischen Basis gibt es noch eine besondere, die s. g. Modifikationsbedeutungsgruppe (Feminativa und Maskulinativa, Kollektiva, Gradativa, Iuvenalia, Diminutiva, Diminutivhipokoristika, Diminutivpeirotiva und Peiorativa. - Dabei wird keine Riick­ sicht darauf genommen, ob diese Suffixe genain slowenisch oder aus anderen Sprachen übernommen sind. Die Berechtigung dafiir gibt uns nicht nur die produktive Wortbildung mit den entlehnten (nichtautochtonen Suffixen im gegenwärtigen Slowenisch, sondern (was noch wichtiger ist auch das richtige Verständnisvermögen der Sprecher für solche Wortbildungen im

  6. Det der, det er arabisk

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kristensen, Kitte Søndergaard

    2013-01-01

    Artiklen beskriver projektet Biliteracy i børnehaven, hvor der i en 3-årig periode arbejdes med tosprogede småbørns erfaringer med skrift på flere sprog. Der gøres kort rede for formålet med projektet og der gives et lille indblik i, hvordan forældrene inddrages som en sproglig ressource i...

  7. New economy in der Krise?

    OpenAIRE

    Erber, Georg; Hagemann, Harald

    2002-01-01

    Der scharfe konjunkturelle Einbruch in den USA seit Beginn des vergangenen Jahres hat in der breiten Öffentlichkeit zur Frage geführt, ob sich die zuvor viel gepriesene New Economy als Illusion erweisen könnte. Doch von den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gehen auch weiterhin zunehmend wichtige Impulse für die Gesamtwirtschaft aus. Wie kann die große Unsicherheit über die mittel- bis langfristigen Entwicklungstrends der New Economy verringert werden?

  8. When Iron Crumbles: Berlin and the Wall. A Social Studies Unit Recommended for Grades 9-12 and Community College.

    Science.gov (United States)

    Chan, Adrian; And Others

    This unit, designed for use with high school and community college students, uses primary materials, literature, and interactive lesson plans to present the city of Berlin (Germany) as a case study of some of the 20th century's most significant events. In lesson 1, students take a pre-test, view a video about the Berlin Wall, and discuss the kinds…

  9. Von Baudenkmälern zu Baudenkmalen: Die Entwicklung des Denkmalrechts im Land Berlin von 1949 bis heute

    NARCIS (Netherlands)

    Nellessen, D.

    2009-01-01

    This thesis “From Historical Buildings to Listed Landmarks – The Development of Heritage Legislation in the State of Berlin from 1949 to the Present Day” outlines the material progress of preservation provisions with reference to the building regulations for Berlin enacted in 1958, 1966 and 1971, al

  10. Platz der Östrogene in der Primärprävention der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birkhäuser M

    2011-01-01

    Full Text Available Die Gabe von Östrogenen allein (EET oder Östrogene + Gestagen (HET führt zu einer signifikanten Senkung des Frakturrisikos. Die Osteoporoseprävention bleibt in der frühen Postmenopause nach Meinung der Schweizerischen (SMG, der Europäischen (EMAS und der Internationalen (IMS Menopausengesellschaften einer der gesicherten Nutzen einer Östrogengabe und somit eine Therapie der ersten Wahl zur Frakturprävention bei Frauen in der Peri- und frühen Postmenopause. Bei schweren klimakterischen Beschwerden sind EET oder HET das unbestritten wirksamste Therapieprinzip (Hauptindikation einer EET/HET. Die gleichzeitig gesicherte Frakturprävention ist bei der Behandlung des klimakterischen Syndroms ein erwünschter günstiger Nebeneffekt. Jede EET/HET muss individualisiert sein und soll nur solange erfolgen, als sie notwendig ist. Bei gegebener Indikation kann die EET oder HET über die üblichen 3–5 Jahre hinaus fortgesetzt werden. Bei vorzeitiger Menopause (vor dem 40. Altersjahr und früher Menopause (vor dem 45. Altersjahr besteht eine absolute Indikation zum Beginn einer EET/HET. Frauen mit vorzeitiger Ovarialinsuffizienz benötigen meist höhere Dosierungen als solche mit zeitgerechter Menopause. Die EET/HET soll auch aus Gründen der Osteoporoseprävention mindestens bis zum normalen Menopausenalter weitergeführt werden (51– 52 Jahre. Bei Beginn einer HET innerhalb von 10 Jahren nach der Menopause oder in einem Alter von bis zu 60 Jahren überwiegt bei gegebener Indikation der Nutzen die Risiken. Dies muss bei der Behandlungswahl bei jüngeren postmenopausalen Frauen mit erhöhtem Osteoporoserisiko wieder vermehrt berücksichtigt werden, vor allem, wenn gleichzeitig klimakterische Beschwerden vorliegen.

  11. Kurz zum Klima: Der Fluch der Ressourcen in Afrika

    OpenAIRE

    Sabine Wilke; Jana Lippelt

    2011-01-01

    Die Rohstoffpreise klettern auf immer neue Höhen, aber dennoch hört man aus den rohstoffexportierenden Ländern – vor allem Afrikas – wenig von wirtschaftlicher Prosperität. Im Gegenteil: Es herrschen extreme Armut, hohe Arbeitslosigkeit, Gewalt, Korruption und Misswirtschaft. Der Beitrag geht der Frage nach, inwieweit negative Effekte von Ressourcenreichtum ausgehen.

  12. Der Wandel in der Benutzung des World Wide Webs

    NARCIS (Netherlands)

    Weinreich, H.; Obendorf, H.; Mayer, M.; Herder, E.; Heinecke, A.; Paul, H.

    2006-01-01

    Dieser Beitrag präsentiert ausgewählte Ergebnisse einer Langzeitstudie mit 25 Teilnehmern zur Benutzung des Webs. Eine Gegenüberstellung mit den Ergebnissen der letzten vergleichbaren Studien offenbart eine deutliche Veränderung im Navigationsverhalten der Nutzer. Neue Angebote und Dienste des Webs

  13. Winkelverteilung der Strahlungsintensität der Sonne

    OpenAIRE

    Bräuhofer, Günter

    2011-01-01

    Winkelverteilung der Strahlungsintensität der Sonne in verschiedenen optischen Tiefen. Entstehungszeit um 1940 Quelle: Max Waldmeier (* 18. April 1912 in Olten; † 26. September 2000 in Küsnacht), schweizer Astronom und Sonnenforscher: Handbuch für Astrophysik, S. 60, Abb. 20 Signatur: Astr.-HGD-A-46

  14. van der Waals torque

    Science.gov (United States)

    Esquivel-Sirvent, Raul; Schatz, George

    2014-03-01

    The theory of generalized van der Waals forces by Lifshtz when applied to optically anisotropic media predicts the existence of a torque. In this work we present a theoretical calculation of the van der Waals torque for two systems. First we consider two isotropic parallel plates where the anisotropy is induced using an external magnetic field. The anisotropy will in turn induce a torque. As a case study we consider III-IV semiconductors such as InSb that can support magneto plasmons. The calculations of the torque are done in the Voigt configuration, that occurs when the magnetic field is parallel to the surface of the slabs. The change in the dielectric function as the magnetic field increases has the effect of decreasing the van der Waals force and increasing the torque. Thus, the external magnetic field is used to tune both the force and torque. The second example we present is the use of the torque in the non retarded regime to align arrays of nano particle slabs. The torque is calculated within Barash and Ginzburg formalism in the nonretarded limit, and is quantified by the introduction of a Hamaker torque constant. Calculations are conducted between anisotropic slabs of materials including BaTiO3 and arrays of Ag nano particles. Depending on the shape and arrangement of the Ag nano particles the effective dielectric function of the array can be tuned as to make it more or less anisotropic. We show how this torque can be used in self assembly of arrays of nano particles. ref. R. Esquivel-Sirvent, G. C. Schatz, Phys. Chem C, 117, 5492 (2013). partial support from DGAPA-UNAM.

  15. The value of CT for the diagnosis of acute diverticulitis; Der Stellenwert der CT in der Akutdiagnostik der Divertikulitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rotert, H.; Noeldge, G.; Richter, G.M.; Duex, M. [Abteilung fuer Radiodiagnostik, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany); Encke, J. [Medizinische Klinik IV, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany)

    2003-01-01

    In acute diverticulitis accurate diagnosis and staging are mandatory to decide on the treatment of the patient.The impact of computed tomography (CT) on the treatment of acute diverticulitis will be discussed.Material and Method CT is performed after distension of the distal colon by means of positive,water-soluble contrast media to depict intestinal perforation or penetration. Then intravenous contrast material is administered and spiral scanning is repeated to judge enhancement patterns of the abdominal structures/organs especially of the intestinal wall and to diagnose abscess formation. CT-morphologies of different stages of acute diverticulitis will be described. CT imaging is the only diagnostic method that in case of an acute diverticulitis combines safety with accuracy. On the one hand, it is fast and therefore safe with respect to patient control and on the other hand, it allows accurate staging of the inflammatory process reaching a sensitivity and specificity of up to 100%, each. CT is an appropriate tool to diagnose acute diverticulitis complicated by abscess formation, intestinal penetration or perforation and therefore has direct impact on the treatment of the patient.Discussion If acute diverticulitis is suspected CT is the method of choice for imaging because of its high impact on the choice of therapy and on the management of complications. (orig.) [German] Zielsetzung Bei der akuten Divertikulitis entscheidet eine exakte Stadieneinteilung der Erkrankung ueber das therapeutische Vorgehen.Die Diagnostik mittels Computertomographie (CT) wird der klinischen Einteilung der akuten Divertikulitis und den sich daraus ableitenden therapeutischen Strategien gegenuebergestellt.Material und Methode Die Durchfuehrung der CT bei Verdacht auf akute Divertikulitis erfolgt nach transanaler, intraluminaler Kontrastierung des Darms mit positivem wasserloeslichem Kontrastmittel, um eine Penetration oder Darmperforation nachzuweisen. Anschliessend erfolgt eine

  16. Physikalische Therapie der Beckenbodeninsuffizienz - Methodenvergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bocker B

    2002-01-01

    Full Text Available Harninkontinenz wird von der Internationalen Gesellschaft für Kontinenz als soziales und hygienisches Problem durch unwillkürlichen Harnverlust definiert [1]. Um Aussagen über die Wirksamkeit einzelner Therapieformen in der Behandlung dieser Erkrankung treffen zu können, untersuchten wir 24 Patientinnen mit neuromuskulärer Beckenbodenschwäche sowie 24 männliche Patienten nach Prostatektomie. In einer kontrollierten, prospektiven Längsschnittstudie erhielten je 8 Patienten jeder Diagnosegruppe nach randomisierter Zuordnung eine Serie Elektrostimulation der Beckenbodenmuskulatur (ES, Biofeedbacktherapie (BF und EMG-getriggerte Elektrostimulation (EMG-ES in Kombination mit einer standardisierten Krankengymnastik (KG. Hauptzielparameter ist der Harninkontinenzgrad, Nebenzielparameter die Häufigkeit der Inkontinenzepisoden und Beckenbodenspannung, gemessen über den Oberflächen-EMG-Bereich. In bezug auf den Harninkontinenzgrad sind die Ergebnisse am Studienende bei Einsatz der Feedbackverfahren signifikant besser als nach isolierter Elektrostimulation. Durch BF sank der Harninkontinenzgrad nach Ingelmann-Sundberg im Mittelwert von Therapiebeginn bis zum Ende des Follow-up um 1,2; nach EMG-ES um 1,05. Passive ES führte zu einer Harninkontinenzreduktion um 0,36. In der Beeinflussung der Inkontinenzepisoden ist die bessere Wirkung der Biofeedbackverfahren im Follow-up gesichert (Häufigkeit / d von 2,5 auf 0,75 gegenüber einer Abnahme von 2,6 auf 1,9 infolge ES. Bezüglich des EMG-Bereiches zeigt die reine Elektrostimulation im Gegensatz zu den Feedback-gekoppelten Verfahren (Zunahme der Aktivität um 13,6 bzw. 12 µV keine Wirkung auf die Muskelaktivität. Bei isolierter Betrachtung der Diagnosegruppen führt reine Biofeedbackbehandlung bei den prostatektomierten Patienten zur Abnahme der Harninkontinenz über das Therapieende hinaus: MV = 2,0 bei SD = 0,17 zu Beginn auf MV = 0,7 bei SD = 0,14 zwölf Wochen nach Therapie. Dagegen hat EMG

  17. Der Einfluß der Herztransplantation auf die Partnerschaft als Faktor der Lebensqualität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Laederach-Hofmann K

    2000-01-01

    Full Text Available Eine terminale Herzkrankheit mit all ihren somatischen und psychosozialen Konsequenzen und deren Einflüssen auf die Lebensqualität belastet den Patienten und ebenso sein Umfeld, vorab seinen Partner. Das soziale Netz ist einer der wichtigsten Faktoren, der zu psychischer Stabilität beiträgt. Es hilft, Gefühle von Hilflosigkeit, Depression und Unsicherheit besser zu ertragen, vermindert die Ängstlichkeit und verbessert die Lebensqualität. Ziel dieser prospektiven Untersuchung war es, Angaben über den Einfluß einer Herztransplantation auf die Partnerschaftsbeziehung zu erhalten. Methoden: Von 26 Paaren wurden mittels der Familienbögen (FAM III, die 7 interaktionelle Dimensionen erfassen, Daten zu drei Zeitpunkten gesammelt: 1 wenn der Patient auf die Warteliste gesetzt wurde, 2 1 Jahr und 3 5 Jahre nach Transplantation. Zusätzlich wurde die Lebensqualität mit einem Globalmaß erfragt. Resultate: Im Verlauf einer Herztransplantation berichten beide, Patient und Partner, von einer generellen Verschlechterung der Partnerschaftsbeziehung. Ein Jahr nach Herztransplantation verschlechtert sich für die Patienten die Partnerschaftsbeziehung signifikant (Summenwert, p = 0,034. Dabei ist der wichtige Punkt die Verschlechterung der Emotionalität (p = 0,009, die einen Mangel an affektiver Kommunikation und eine Verschlechterung emotionaler Bedürfnisbefriedigung anzeigt. Fünf Jahre nach Herztransplantation ist der Summenwert unverändert, lediglich die Emotionalität hat sich geringradig verbessert (p = 0,032 im Vergleich zu 1 Jahr nach Herztransplantation. Ähnlich wie die Patienten geben auch deren Partner eine Verschlechterung im Summenwert des FAM III an (p = 0,0006. Allerdings fühlen sich die Partner noch in weiteren 4 von 7 Dimensionen beeinträchtigt, nämlich im Rollenhaushalt (p = 0,014, in der Kommunikation (p = 0,017, in der affektiven Beziehung (p = 0,020 und in den Werten und Normen (p = 0,021. Jedoch bleibt der für die Patienten

  18. Diskriminierung in der 'longue durée' : von der Notwendigkeit der Kontextualisierung von Strukturproblemen

    OpenAIRE

    2006-01-01

    "Diskriminierung auf der Grundlage von Rasse, Ethnie, Geschlecht, Herkunft, körperlicher Verfassung oder Bildungsniveau ist ein Kennzeichen der westlichen Moderne. Das für moderne Nationalstaaten charakteristische Gewaltmonopol übte nicht nur eine Schutzfunktion in Bezug auf das Leben und Eigentum der Staatsbürger aus, sondern verfügte darüber hinaus über die Definitionsmacht, die Kriterien der Zugehörigkeit zur nationalen Gemeinschaft festlegte und dabei Gewalt gegenüber Nicht-Staatsbürgern ...

  19. 具有HollingⅡ型功能反应和Allee效应的捕食系统模型%A predator-prey system model with Holling II functional response and Allee effect

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    蒋芮; 刘华; 谢梅; 魏玉梅; 赵仕凤

    2016-01-01

    This paper studied the dynamic complexity of a class of discrete population model by computer simulation. The autonomous predator-prey system model is established through theoretical derivation, which has Allee effect and Holling II functional effect. The growth states of discrete-time populations are simulated to explore the influence of the parameters’changes to its population size by MATLAB. It also illustrated the importance of Allee effect and Holling II functional in the model of interaction among populations. The research results show that the larger the processing time, the bigger parameter region for stable coexistence population when the processing time is within the effective range. The introduction of Allee effect makes dynamic behavior of the population more complicated, thus increase the extinction risk of predator population. The population appears bifurcation in advance when predator-prey system strongly affected by Allee effect. It will lead to population extinction, if Allee effect increasingly raises. The strong Allee effect is more prone to population extinction. The conclusion of this paper not only enriches the theory of ecology, but also puts forward important basis of conservation ecology.%利用计算机模拟方法研究一类离散种群相互作用模型的动态复杂性。通过理论推导建立食饵具有Allee效应和HollingⅡ型功能反应的自治捕食系统模型,用Matlab软件模拟离散种群的生长状态,探索研究参数的变化对种群大小的影响,阐释Allee效应及HollingⅡ型功能反应在种群间相互作用模型中的重要性。研究结果表明:1)当处理时间处于有效区间内时,处理时间越大种群的稳定共存参数域越大;2)Allee效应的引入使种群的动态行为更为复杂,从而增加了捕食者种群的灭绝风险;3)系统受强Allee效应的影响,种群会出现提前分叉现象,如果继续增加Allee效应就会导致种群灭绝;4)强Allee

  20. Symptome und Zeichen der chronischen Kupfervergiftung

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit einer neuen Krankheit von nichtgestillten Säuglingen, die mit der Einführung von Kupferrohren in die Trinkwasserversorgung aufgetreten ist. Sie manifestiert sich vorwiegend als Lebererkrankung. 1986 konnte ursächlich eine erhöhte Kupferkonzentration in der Nahrung der Kinder nachgewiesen werden. In der Arbeit werden typische Symptome und Zeichen der Erkrankung zusammengestellt von 33 verstorbenen oder schwer an der chronischen Kupfervergiftung erkrankten Patien...

  1. Behandlung akuter Schmerzen in der Neurologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz G

    2006-01-01

    Full Text Available Akute Schmerzen sind das Hauptsymptom vieler neurologischer Erkrankungen und eines der wichtigsten Symptome in der Notfallmedizin. In der Akutmedizin ist der Neurologe vor allem mit Kopf- und Rückenschmerzen sowie mit Schmerzen durch Läsionen schmerzleitender Strukturen konfrontiert. Eine ausreichende Schmerztherapie ist ebenso wichtig wie die Abklärung der Schmerzursache. In diesem Artikel werden die spezifischen Akutbehandlungsregime der wichtigsten primären Kopfschmerzen sowie Empfehlungen einer allgemeinen analgetischen Notfallbehandlung beschrieben.

  2. Aussprachliche Interferenzen der Studenten bei der DaF-Lehrerausbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ayhan BAYRAK

    2013-12-01

    Full Text Available Ziel dieser Untersuchung ist es, die Aussprachefehler der türkischen Studenten, die an der Anadolu Universität Deutsch als Fremdsprache studieren, zu bestimmen und näher auf die wirkenden Einflussfaktoren einzugehen. Dazu wurde von den StudentInnen verlangt, 15 deutsche Sätze und 20 deutsche Wörter vorzulesen, wobei Tonbandaufnahmen gemacht wurden. Danach wurde diese Tonbandaufnahmen analysiert. Im segmentalen Bereich haben sie Schwierigkeiten der kurzen und langen Vokale (% 38. Der zweithäufigste Fehler entstand beim Schwa-Laut [∂] (% 15,9. Bei den Konsonanten wurden folgende Abweichungen festgestellt; [Ik] statt [Iç] (% 8,4; Artikulation des [h] an medialer und finaler Stelle (% 7,3; [s] statt [z] (% 4,2; [z] statt [ts] (% 4,2. Im suprasegmentalen Bereich wurden die Abweichungen von Normen bei der Akzentuierung festgestellt (% 33, 1.

  3. Aktuelles aus der "Fallambulanz Urheberrecht" der OER Community

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Güttl-Strahlhofer

    2014-12-01

    Full Text Available Im Sommersemester 2014 öffnete die Fallambulanz Urheberrecht der OER Community (Open Educational Resources der Virtuellen Pädagogischen Hochschule (VPH ihre Pforten und behandelte – von LehrerInnen eingelieferte – "PatientInnen" ... Die OER Community wird auch 2015 für alle LehrerInnen offen sein und ist dazu da, die Herausforderungen des Urheberrechts im LehrerInnenberuf wahrzunehmen und gemeinschaftlich Lösungswege zu erarbeiten. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der einzelnen Fälle. Für die ausführlicheren Fallbeschreibungen siehe http://www.virtuelle-ph.at/mod/page/view.php?id=50897 oder auch den Diskussionsverlauf im Forum. Neben den Fällen sind noch zwei Werkstattberichte (Bilder-/Musikschwerpunkt und eine OER-Basisinformation ("Tücken freier Bilder" als Ergebnisse der Lernakitvitäten im Sommersemester 2014 beigefügt.

  4. Kosten der Renaturierung

    Science.gov (United States)

    Hampicke, Ulrich

    Die Kapitel 3 bis 14 dieses Buches verdeutlichen die Verschiedenartigkeit der Renaturierungsprozesse in unterschiedlichen Ökosystemen und lassen keinen Zweifel daran, dass deren Kosten auch sehr weit auseinanderklaffen können. Die Kosten können gering sein, wenn die Renaturierung nur darin besteht, ein Biotop, das niemand braucht, sich selbst zu überlassen. Sie können aber auch sehr hoch sein, wenn etwa Sedimente eines Sees ausgebaggert und als Sondermüll entsorgt und aufwändige Klärkapazitäten installiert werden müssen.

  5. Quantenphysikalischer Ursprung der Eichidee

    Science.gov (United States)

    Bopp, Fritz

    Betrachtet man die Quantenphysik als Zusammenspiel von elementaren Erzeugungs- und Vernichtungsprozessen, so sind Eichfeldtheorien nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Die komplex konjugierten Phasenfaktoren jedes Paares von Erzeugungs- und Vernichtungsoperatoren sind nämlich. willkürlich wählbar. Darum müssen Quantenfeldtheorien vollständig phaseninvariant sein. Das ist ohne Eichfelder nicht möglich.Dem steht im Wege, daß die Diracgleichung nicht einmal global vollständig phaseninvariant ist. Multipliziert man nämlich die Komponenten der Erzeugungs- und Vernichtungsoperatoren mit verschiedenen konstanten Phasenfaktoren, so ändern sich die Diracmatrizen. Nur die Diracschen Vertauschungsrelationen bleiben invariant. Doch sind die Diracgleichungen vor und nach der Transformation physikalisch äquivalent. Man kann also sagen: Systeme freier Fermionen werden erst durch die Klasse aller äquivalenten Diracgleichungen vollständig dargestellt.Da die Diracschen Vertauschungsrelationen gegen beliebige unitäre Transformationen invariant sind, ist die Klasse äquivalenter Diracgleichungen U 4-invariant. Unitäre Diagonalmatrizen liefern willkürliche Phasentransformationen der Spinorkomponenten, so daß die zur Gruppe U 4 gehörigen Eichfelder zu eine allgemein phaseninvarianten Theorie führen. Sie ist so eng mit der QED verwandt, daß wir von einer erweiterten Quantenelektrodynamik, EQE, sprechen können.Hier soll nur gezeigt werden, daß die EQE existiert. Dabei liefert die invariante Untergruppe U 1 von U 4 die QED. Die komplementäre Untergruppe SU 4 umschließt vier Untergruppen SU 3, drei Untergruppen O 4 und sechs Untergruppen SU 2. Letztere könnten den drei Paaren von Quarks und den drei Paaren von Leptonen entsprechen, wobei sich die Quarkpaare zu einer Gruppe SU 3 zusammenschließen. Mehr als zweimal drei Paare von elementaren Fermionen gibt es in der EQE nicht. Sie wird zwar kaum mit der vereinigten QED und QCD identisch sein. Doch sollte sie

  6. Aus der AGMB

    OpenAIRE

    Hentschel, E

    2014-01-01

    We look back to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB) 2014 in Mannheim and ahead to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB) 2015 in Basel. A new head of the working team "Libraries in Pharmaceutical Industry" is introduced. We look for authors for the "MEDINFO" weblog. The members are asked for updating their membership records. Es werden ein Rückblick auf die AGMB-Jahrestagung 2014 in Mannheim und ein Ausblick auf die AGMB-Jahrestagung 2015 in Basel gegeben. Der Arbeitskreis Pha...

  7. A comparison of municipal solid waste management in Berlin and Singapore.

    Science.gov (United States)

    Zhang, Dongqing; Keat, Tan Soon; Gersberg, Richard M

    2010-05-01

    A comparative analysis of municipal solid waste management (MSWM) in Singapore and Berlin was carried out in order to identify its current status, and highlight the prevailing conditions of MSWM. An overview of the various aspects of MSWM in these two cities is provided, with emphasis on comparing the legal, technical, and managerial aspects of MSW. Collection systems and recycling practiced with respect to the involvement of the government and the private sector, are also presented. Over last two decades, the city of Berlin has made impressive progress with respect to its waste management. The amounts of waste have declined significantly, and at the same time the proportion that could be recovered and recycled has increased. In contrast, although Singapore's recycling rate has been increasing over the past few years, rapid economic and population growth as well as change in consumption patterns in this city-state has caused waste generation to continue to increase. Landfilling of MSW plays minor role in both cities, one due to geography (Singapore) and the other due to legislative prohibition (Berlin). Consequently, both in Singapore and Berlin, waste is increasingly being used as a valuable resource and great efforts have been made for the development of incineration technology and energy recovery, as well as climate protection.

  8. Assessing the variety and pricing of selected foods in socioeconomically disparate districts of Berlin, Germany

    OpenAIRE

    Stroebele, Nanette; Dietze, Pia; Tinnemann, Peter; Willich, Stefan N.

    2010-01-01

    Abstract Aim The neighbourhood environment appears to influence people?s food consumption. Access, variety and pricing of foods play a role in the socioeconomic difference of fruit and vegetable consumption. This study compared differences in the number of grocery stores, variety of fresh fruits and vegetables, and food prices in districts with different Social Indices (SI) in Berlin, Germany. Methods The ...

  9. L. Harrison: Mass (to St. Anthony); A. Pärt: Berliner Messe / Robert Cowan

    Index Scriptorium Estoniae

    Cowan, Robert

    1994-01-01

    Uuest heliplaadist "L. Harrison: Mass (to St. Anthony); A. Pärt: Berliner Messe. Oregon Repertory Singers / Gilbert Seeley. Koch International Classics CD 37 177-2; Pärt - comparative version: Estonian Phil. Chbr. Ch., Tallinn CO / Kaljuste" (11/93)(ECM) 439 162-2

  10. Globalization of markets for contemporary art: why local ties remain dominant in Amsterdam and Berlin

    NARCIS (Netherlands)

    O. Velthuis

    2013-01-01

    Drawing on both qualitative and quantitative data, this article explores the extent to which Western art markets are globalized by focusing on the nationality of contemporary artists represented by art galleries in Amsterdam and Berlin. Far from the borderless world presupposed in the globalization

  11. Limits—Urban Density and Mobility Networks in West Berlin during the Period of Containment

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vanessa Miriam Carlow

    2014-10-01

    Full Text Available If space may be conceptualized as a natural resource, much like gas, oil, or minerals, then its production and use can also be thought of as something to be properly managed, taken care of, and not wasted. Limiting the expansion of the footprint of built-up land in urban areas forces this particular resource (space to be used more efficiently—in a sense, compelling it to be more creative and productive. These spatial constraints on urban areas generate different kinds of densification processes within the existing city, propagating densification, and with it new patterns and uses in urban development, as well as novel approaches to mitigating the hazards of dense urban environments. This paper examines the case of how spatial containment in West Berlin during the period of the Berlin Wall (1961–1989 produced such outcomes. West Berlin during this period can be considered a unique case of spatial containment, where a relatively large and vibrant modern city had to work around a clear and indelible limit to its physical expansion. This paper will discuss ways in which the containment influenced patterns of development in West Berlin toward densification and connectivity, focusing on the expansion of its infrastructural networks, and discuss the development of a new building culture around transformation and densification, including hybrid architectures and mitigation devices to deal with difficult sites produced by the densification.

  12. Inverting Images of the 40s: The Berlin Wall and Collective Amnesia.

    Science.gov (United States)

    Loshitzky, Yosefa

    1995-01-01

    Examines images of World War II invoked in two live, international music concerts (one rock, one classical) celebrating the fall of the Berlin Wall. Argues that Western television's choice of imagery represented the Wall's demise as a marker of the end of the Cold War rather than a vanishing monument of Germany's conflicted struggle with Holocaust…

  13. Return of the Pink Rabbit? A Visit to a Jewish School in Berlin.

    Science.gov (United States)

    Rodden, John

    1996-01-01

    Describes a day in the life of teachers and students at a Jewish elementary school in Berlin, Germany. On this 1994 mid-October morning, the school is under tight security, since skinheads began defacing Jewish graves, neo-Nazis started chanting in the streets, and Palestinian radicals began attacking German Jews. Education toward faith is the…

  14. Key papers by the Working Group on Energy. Hauptvortraege des Arbeitskreises Energie; 56. Physikertagung Berlin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Unger, H. (ed.) (Bochum Univ. (Germany))

    1992-01-01

    The eight key papers given by the Working Group on Energy at the 56 th conference of physicists in Berlin, 30th March to 3rd April 1992, focussed on issues of future energy supply, while using polluting fuels at a reduced rate. Each of the papers was abstracted separately. (BWI)

  15. [The response to Wilhelm Conrad Röntgen's discovery in Berlin].

    Science.gov (United States)

    Schüttmann, W

    1995-01-01

    In early January 1896 Wilhelm Conrad Röntgen sent offprints to several colleagues of his to make them acquainted with his discovery of the X-rays. From January 5, 1896 newspapers started reporting on that discovery worldwide from Vienna. In several cities the news immediately set off corresponding scientific activities among specialists. This paper looks into such activities carried out in Berlin to show how promptly Röntgen's discovery was taken up, with a number of priorities having been set in the capital of the German Reich. The X-ray photographs which Röntgen had forwarded together with his offprints were displayed and discussed at a meeting of the Berlin Physical Society as early as on January 4, 1896, making his discovery known to the public for the first time. On January 6, 1896 the discovery and photographs were presented at a session of the Berlin Association of Internal Medicine and its diagnostic application was discussed in the medical community for the first time. A few days after that, the first photographs shot by other authors after Röntgen, and their diagnostic use, were demonstrated in Berlin. Finally, Röntgen's early visit to Emperor William II on January 12, 1896, which led to the speedy introduction of the X-day technique into German military medicine, is discussed in detail.

  16. A Doubled Heterotopia: Shifting Spatial and Visual Symbolism in the Jewish Museum Berlin's Development

    Science.gov (United States)

    Saindon, Brent Allen

    2012-01-01

    This essay considers the rhetoric of space in a rapidly transforming culture. Using Michel Foucault's concept of "heterotopias" to understand the rhetorical power of a building's disposition, it is argued that the Jewish Museum Berlin contains two heterotopias, one within the other. The first is Daniel Libeskind's original building design in…

  17. The Impactite Collection at Museum für Naturkunde Berlin

    Science.gov (United States)

    Schmitt, R. T.

    2016-08-01

    The Impactite collection at Museum für Naturkunde Berlin was established in 1994 by Dieter Stöffler and hosts actually ~4,815 samples from 75 of the worldwide known 188 impact structures arranged in geographical order.

  18. Local Belonging and "Geographies of Emotions": Immigrant Children's Experience of Their Neighbourhoods in Paris and Berlin

    Science.gov (United States)

    den Besten, Olga

    2010-01-01

    This article argues that a sense of local belonging and emotional attitudes to one's neighbourhood are inherently interconnected. It explores immigrant children's emotional experiences of their neighbourhoods in Paris and Berlin through subjective maps drawn by the children. The article highlights the social and spatial nature of immigrant…

  19. A Doubled Heterotopia: Shifting Spatial and Visual Symbolism in the Jewish Museum Berlin's Development

    Science.gov (United States)

    Saindon, Brent Allen

    2012-01-01

    This essay considers the rhetoric of space in a rapidly transforming culture. Using Michel Foucault's concept of "heterotopias" to understand the rhetorical power of a building's disposition, it is argued that the Jewish Museum Berlin contains two heterotopias, one within the other. The first is Daniel Libeskind's original building…

  20. Contested Namesakes: East Berlin School Names under Communism and in Reunified Germany

    Science.gov (United States)

    Plum, Catherine

    2005-01-01

    In this article, the author discusses how the municipal authorities eliminate the names of all schools in eastern Berlin in 1990 to formalize the spontaneous purge of school identities. She added, that the renaming of primary and secondary schools at this historical juncture provides a unique vantage point for examining what the democratic turning…

  1. Zeit im Wandel der Zeit.

    Science.gov (United States)

    Aichelburg, P. C.

    Contents: Einleitung(P. C. Aichelburg). 1. Über Zeit, Bewegung und Veränderung (Aristoteles). 2. Ewigkeit und Zeit (Plotin). 3. Was ist die Zeit? (Augustinus). 4. Von der Zeit (Immanuel Kant). 5. Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung (Ernst Mach). 6. Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge (Ludwig Boltzmann). 7. Das Maß der Zeit (Henri Poincaré). 8. Dauer und Intuition (Henri Bergson). 9. Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems (Bertrand Russell). 10. Raum und Zeit (Hermann Minkowski). 11. Der Unterschied von Zeit und Raum (Hans Reichenbach). 12. Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff (Norbert Wiener). 13. Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde (JeanPiaget).14. Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie (Kurt Gödel). 15. Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft (Carl Friedrich v. Weizsäcker). 16. Zeit als physikalischer Begriff (Friedrich Hund). 17. Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie (Otto Heckmann). 18. Kann die Zeit rückwärts gehen? (Martin Gardner). 19. Zeit und Zeiten (Ilya Prigogine, Isabelle Stengers). 20. Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie (P. C. Aichelburg).

  2. Rechnungslegung in der New Economy

    OpenAIRE

    Behr, Giorgio; Leibfried, Peter

    2001-01-01

    Rechnungslegung und New Economy sind ein ungleiches Paar. Die traditionelle Berichterstattung ist vergangenheits- und kostenorientiert an Substanzwerten ausgerichtet, während in der New Economy zunehmend immaterielle Werte und zukunftsgerichtete Grössen über den wirtschaftlichen Erfolg entscheiden. Dieser Konflikt führt zu einem weitgehenden Bedeutungsverlust der bisherigen Rechnungslegung und zur Suche nach Alternativen.

  3. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2012-08-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  4. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  5. Berlin: Sustainability and Tour Guides in a Partial Dark Tourism Destination

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Asaf Leshem

    2013-10-01

    Full Text Available When guiding in Berlin about the Holocaust or about the Cold War, tour guides often hear the phrase: “I didn’t come here for that, but I want to see that as well...” Many of Berlin’s 10 Million visitors per year claim to have an attraction towards both the morbid and the lighter side of the city. Following from that popular sentiment it is argued that Berlin can be defined as a Partial Dark Tourism Destination. As such, it is further argued that Berlin is prone to an increase of socio-economic and socio-cultural negative impacts. The premise of the research is that Berlin’s tour guides function as a link between the residents of the city and the visitors. The thesis, then, is that tour guides play a role and can contribute to development of social, cultural and economic urban tourism sustainability. An analysis of tourism impacts and tourists-residents relations is presented, in which the tour guide plays a role in influencing the visitor’s behaviour. I conclude that tour guides have greater influence on social, cultural and economic behaviour of the tourist than previously considered, and therefore a potential to enhance sustainable tourism development in Berlin. The significance of this research is in the way it points out to the roles Berlin tour guides play in facilitation of sustainable tourism development in the city. Furthermore, the research shows the ways in which tour guides contribute to increasing responsible tourist behaviour.

  6. Die Dankesrede bei der Preisverleihung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elenmari Pletikos Olof

    2012-12-01

    Full Text Available Festliche Preisverleihungen sind Gelegenheiten, bei denen von den Preisträgerneine kurze Rede erwartet wird. Obwohl die Dankesrede eine kleinere Randgattung innerhalb des epideiktischen Genres ist, steht sie im Mittelpunkt des Ereignisses. Rhetorikhandbücher geben zahlreiche Ratschläge, wie eine gute Festrede vorbereitet werden soll, um zu unterhalten, zu bewegen und zu belehren. Ziel dieser Untersuchung ist es festzustellen, welche Eigenschaften der Dankesrede die Zuhörer als erwünscht oder unerwünscht wahrnehmen und welche Charakteristika am meisten zur Qualität festlicher Dankesreden beitragen. Das Korpus der gesprochenen Texte bilden 30 Dankesreden anlässlich kroatischer Preisverleihungen in den Bereichen Schauspiel, Sport, Musik, Fernsehen, Literatur und Wirtschaft. Die Audio-Aufnahmen der Dankesreden wurden einer Gruppe von Hörern zur Bewertung in folgenden Kategorien vorgelegt: interessant, geistreich, hoher Sprachstil, feierlich, emotiv, persönlich, originell, bescheiden, vorbereitet und spontan. Zusätzlich wurde zu jeder Rede die offene Frage gestellt, was dem Zuhörer an der Rede gefallen oder nicht gefallen habe. Die Resultate der Perzeptionsanalye lassen erkennen, dass die Interessantheit einer Rede mit der Eigenschaft des Geistreichen, des Originellen, des Emotionalen und des Persönlichen in Verbindung gebracht wird und die Eigenschaft des Festlichen im Wesentlichen nur mit dem hohen Sprachstil und der Vorbereitetheit des Textes korreliert. Einige Eigenschaften können sowohl erwünscht als auch unerwünscht sein, z. B. Dialekt, Persönliches und Kürze. Die besten Dankesreden haben Eigenschaften, die im Grunde schwer miteinander zu verbinden sind: Einerseits soll der Text vorbereitet sein (hoher Stil, Wortwahl, Figuren, Originalität der Geschichte, Humor, andererseits wird bei der Ausführung Spontaneität (Aufrichtigkeit, Emotionalität, Persönlichkeit erwartet.

  7. Ökologie der Moose der Gletscherinsel Isla Persa (Berina, Schweiz) (Moose der Alpinstufe)

    NARCIS (Netherlands)

    Oostendorp-Bourgonjon, Cora

    1977-01-01

    Auf Isla Persa, einer Gletscherinsel auf 2450-2850 m Höhe in der Süd-Ost-Schweiz (Berninagebiet), wurden im Sommer 1973 und 1974 floristische und ökologische Untersuchungen vorgenommen. Es wurden 114 Moosarten auf der Insel gefunden. Ausführliche Standortsdaten werden für jede Art gesondert gegeben.

  8. Shopping Mall: Konsumtempel oder neuer ‚Frauenraum‘ im Zentrum der Stadt? The Shopping Mall: Temple of Consumerism or the New “Women’s Space” in the City Center?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephanie Bock

    2008-11-01

    Full Text Available Die in den USA entstandene Shopping Mall ist aus den europäischen Stadtzentren nicht mehr wegzudenken. Kerstin Dörhöfer geht in ihrem Buch an ausgewählten Berliner Beispielen der Frage nach der Wirkung dieser vermeintlich homogenen baulichen ‚Monolithen‘ auf urbane Kultur und vor allem auf die Geschlechterverhältnisse nach. Die allmähliche Eroberung der Innenstädte durch die Shopping Mall ist – so das Fazit der lesenswerten Arbeit – kein Ausdruck einer verstärkten Teilhabe von Frauen am städtischen Leben. Vielmehr konterkariert der neue Innenraum im öffentlichen Stadtraum die mit Urbanität verbundene Vorstellung einer Aneignung städtischen Raums.We can no longer imagine European city centers without those shopping malls originating from the USA. Using select examples from Berlin, Kerstin Dörhöfer questions the effect of these supposedly homogenously built ‘monoliths’ on urban culture and especially on gender relations. The shopping mall’s gradual conquest of city centers—at least according to the conclusion of this well-worth reading work—is not an expression of the ever-strengthening share women have in city life. Instead, this central space within the public sphere of the city thwarts the urban-based belief in the appropriation of the city space.

  9. Energy-related renovation in the world heritage. Retrofitting 'Glas-Hoffmann' buildings, Berlin; Energetische Sanierung im Weltkulturerbe. Sanierung 'Glas-Hoffmann'-Bauten, Berlin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brensing, Christian

    2012-11-01

    Between 1955 and 1959, the housing estate at the Schiller park in Berlin-Wedding (Federal Republic in Germany) established in the 1920ies was expanded by four-storey house lines, the so-called Glas-Hoffmann buildings. Since 2008, this ensemble belongs to the Unesco World Heritage. In improving the thermal insulation of the building envelope and the adaptation of the building services to today's standards, therefore the architectural aesthetics of these buildings should not be endangered. The retrofitting was a pilot project of the research project ''Monument and energy - Postwar Modernism''.

  10. Islam der Frauen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Würth

    2004-11-01

    Full Text Available Das Thema Islam hat Konjunktur, und auch die Beschäftigung mit dem Thema „muslimische Frauen“ nimmt zu. In den Beiträgen des von Mechthild Rumpf, Ute Gerhard und Mechthild M. Jansen herausgegebenen Sammelbandes werden die widersprüchlichen Folgen von globalen Islamisierungstendenzen für Musliminnen untersucht. Dabei werden sowohl die bestimmenden Faktoren des eigenen Blicks auf „die anderen“ heraus gearbeitet als auch die Komplexität der Geschlechterordnungen in islamisch geprägten Gesellschaften und Gemeinschaften. Vor allem geht es den Autorinnen des Bandes darum, die vielfältigen Bedeutungen und Bedeutungszuweisungen des Faktors „Islam“ für das Leben und das Selbstverständnis von Frauen herauszustellen.

  11. Untersuchungen zur Struktur der b2-Untereinheit der FOF1-ATP-Synthase aus Escherichia coli

    OpenAIRE

    Hornung, Tassilo

    2004-01-01

    Die Bindung von F1 an FO in der ATP-Synthase erfolgt über zwei Stiele. Während man davon ausgeht, dass der erste Stiel direkt an der ATP-Synthese beteiligt ist, so ist die Funktion des zweiten Stiels, der u.a. aus der b-Untereinheit besteht, noch recht unklar. Ein erster Schritt die Funktion des zweiten Stiels aufzuklären ist das Verständnis der Struktur der als Dimer auftretenden Untereinheit b. Mit Hilfe der ESR-Spektroskopie sollten neue Erkenntnisse bezüglich der Quartärstruktur von b2 er...

  12. Aktuelle Diagnostik der kindlichen Harninkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möhring C

    2006-01-01

    Full Text Available Einnässen ist das häufigste urologische Symptom im Kindesalter. Es ist für den behandelnden Arzt eine Herausforderung, da der Erfolg oder Mißerfolg der eingeleiteten Therapie das psychische und auch das körperliche Wohlergehen des Kindes deutlich beeinflußt. Die Abklärung inkontinenter Kinder, die zumeist primär in der Hand von Pädiatern liegt, wird von den beteiligten Fachdisziplinen sehr unterschiedlich gehandhabt. Dabei zeichnet sich zumindest in Deutschland eine Tendenz zur primären Psychologisierung des Problems Enuresis ab. In unserer Spezialsprechstunde finden sich immer mehr Kinder, die beim Kinderpsychologen vorgestellt wurden, nachdem primäre medikamentöse Therapieversuche nicht erfolgreich waren. Auch eine Komedikation mit Ritalin wegen Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom findet sich zunehmend. Die Diagnostik der vorbehandelnden Kollegen reicht dabei vom Nichtstun bis hin zu invasiven radiologischen Maßnahmen und endoskopischen Verfahren. Ein definierter Behandlungserfolg kann nur dann erzielt werden, wenn durch die vorangegangene Diagnostik eine klare Unterscheidung zwischen Enuresis und allen anderen Formen der Blasenstörung, zusammengefaßt im Begriff "Kindliche Harninkontinenz", getroffen wird. Nach den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU und des Arbeitskreises "Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau" muß man streng bei unterschiedlicher Ätiologie und Pathophysiologie zwischen Enuresis und kindlicher Harninkontinenz unterscheiden [1]. Die nicht-invasive Basisdiagnostik erlaubt in den meisten Fällen bereits die Klassifizierung der Störung und gibt Hinweise auf die Ursache. Die exakte pathophysiologische Abklärung bei kindlicher Inkontinenz kann aber nur durch weiterführende invasive Diagnostik bzw. mit Hilfe der (Video- Zystomanometrie erfolgen.

  13. [Child psychiatric management since the fall of the Berlin wall and introduction of child and adolescent welfare regulation].

    Science.gov (United States)

    Fegert, J M

    1994-04-01

    An analysis of a survey on public child and adolescent psychiatric services in Berlin shows that three years after the collapse of the Berlin Wall a psychosocial gap between the two cities still exists. After the reunification the new Child Help and Child Protection Law in Germany (Kinderund Jugendhilfegesetz) presented a common regulation for therapeutic and psychosocial interventions for children and adolescents. For the moment the advantages of this new legislation have no consequences in the daily practice of child psychiatrists in East Berlin. The consequences of these differences for child psychiatrists in the Public Health System are discussed in this article.

  14. Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung

    OpenAIRE

    Wolf, Stefan

    2007-01-01

    Die Fallstudie „Lernfeld und Prozessorientierung in der beruflichen Erstausbildung“ der Mechatroniker/in-Ausbildung untersucht moderne berufliche Bildung unter subjektwissenschaftlichen Gesichtspunkten. Im Mittelpunkt steht das lernende und handelnde Subjekt und die von ihm verlangten erweiterten beruflichen Handlungskompetenzen. Anforderungen, die bisher an die Managementausbildung gestellt wurden, werden beim Lernfeldkonzept, besonders aber bei der Prozessorientierung in der beruflichen Bil...

  15. Dagobert Duck : vom Griesgram zum Fantastilliardär ; einige Kapitel aus der Urgeschichte der reichsten Ente der Welt

    OpenAIRE

    Dolle-Weinkauff, Bernd

    2012-01-01

    Sucht man nach einer populären Ikone, die Generationen übergreifend und in internationalem Maßstab Besitzstreben, Reichtum und die Macht der Finanzwelt verkörpert, so muss man sich nicht lange umsehen, um fündig zu werden. Nicht nur in der Welt der Comics und in der Disney’schen Entensippe der Ducks spielt Onkel Dagobert eine markante Rolle.

  16. Das Ende der Bildung und der abendländischen Paideia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    MICHELE BORRELLI

    2011-12-01

    Full Text Available Zentral im Beitrag ist die Neufassung des Bildungsbegriffs. Neufassung die sich aus der Krise der Geisteswissenschaften, besser: aus dem sich durchsetzen der empirisch-nomologischen (erklärenden Wissenschaften gegenüber dem Bereich der Normen und der symbolischen Sphäre ergibt.

  17. Neuronale Mechanismen der posturalen Kontrolle und der Einfluss von Gleichgewichtstraining

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Taube W

    2013-01-01

    Full Text Available Für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts findet auf mehreren Stufen des zentralen Nervensystems (ZNS die Integration sensorischer Informationen statt, auf deren Basis motorische Areale adäquate (Kompensations- Reaktionen initiieren. Der vorliegende Überblicksartikel stellt in einem ersten Schritt wichtige Bereiche des ZNS vor, die für die sensomotorische Verarbeitung gleichgewichtsrelevanter Informationen bedeutsam sind. Im Anschluss daran wird ein Überblick über die heutzutage bekannten neuronalen Anpassungsvorgänge an Gleichgewichtstraining gegeben. Dabei wird der Fokus auf Adaptationen auf kortikaler (Motorkortex und Hippokampus und spinaler Ebene gelegt. Zum Schluss werden funktionelle Anpassungen des Gleichgewichtstrainings aufgezeigt, die nicht unmittelbar im Zusammenhang mit der Gleichgewichtsfähigkeit stehen. Diese umfassen die Sensomotorik der Halswirbelsäule, Kraft, Sprungvermögen und Verletzungsprophylaxe.

  18. Moderne mathematische Methoden der Physik

    CERN Document Server

    Goldhorn, Karl-Heinz; Kraus, Margarita

    2010-01-01

    Der große Vorzug dieses Lehrbuchs liegt in seiner kompromisslosen Konzentration auf begriffliche Klarheit bei bewusstem Verzicht auf für Physiker irrelevante Details. Es richtet sich u.a. an Studierende von Master-, Aufbau-, Graduierten- und Promotionsstudiengängen im Bereich der theoretischen und mathematischen Physik. Die Auswahl des Stoffes deckt ein breites Spektrum mathematischer Konzepte und Methoden ab, die für die heutige Physik relevant sind. Dieser zweite Band konzentriert sich dabei auf mathematische Grundlagen der Quantenmechanik: Unbeschränkte Operatoren im Hilbertraum, Spektraltheorie sowie Symmetriegruppen und ihre Darstellungen mit besonderem Augenmerk auf Rotations- und Lorentzgruppe.

  19. Grundlagen der ultraschallgezielten transurethralen Stammzelltherapie der Harn-Inkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strasser H

    2005-01-01

    Full Text Available In präklinischen Studien wurden Sicherheit und Durchführbarkeit von durch transurethralen Ultraschall geführten Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten zur Behandlung der Stressinkontinenz untersucht. Zwischen 2002 und März 2005 wurden 129 inkontinente Patienten (Alter 36–85 Jahre, 92 Frauen, 37 Männer in eine klinische Studie aufgenommen, um zu untersuchen, ob die Stressinkontinenz effektiv mittels durch transurethralen Ultraschall geführte Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten behandelt werden kann. Die Patienten litten an Stress- oder gemischter Harninkontinenz. Vor und nach der Therapie wurden ein definierter Inkontinenz-Score, Veränderungen der Lebensqualität sowie Morphologie und Funktion von Urethra und Rhabdosphinkter bewertet. Der transurethrale Ultraschall wurde zur Untersuchung und Visualisierung des unteren Harntraktes verwendet. Zusätzlich wurden vor und nach der Behandlung urodynamische und Labortests durchgeführt. Es wurden kleine Muskelbiopsien am Oberarm unter Lokalanästhesie entnommen und die Zellen in einem GMP-Labor zum Wachstum gebracht. Die Fibroblasten wurden fallweise mit einer kleinen Menge an Kollagen als Trägermaterial (ca. 2,5 ml gemischt. Mittels transurethralem Ultraschall und einer speziell entwickelten Injektionsvorrichtung wurden die Fibroblasten in die urethrale Mukosa zur Atrophiebehandlung injiziert. Die Myoblasten wurden direkt in den Rabdosphinkter zur Muskelrekonstruktion injiziert. Bei 108 Patienten konnte die Harninkontinenz nach der Injektion geheilt werden. Die postoperative Lebensqualität sowie die Dicke von Urethra und Rhabdosphinkter und die Aktivität und Kontraktilität des Rhabdosphinkter waren nach der Behandlung wesentlich verbessert. Bei 21 Patienten kam es zu einer Verbesserung der Harninkontinenz. Es traten keine Nebenwirkungen oder Komplikationen auf.

  20. Risiko Energiewende Wege aus der Sackgasse

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2015-01-01

    Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz. Es fehlt eine belastbare empirische Begründung, die Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit behandeln müsste. Somit droht diese Wende an ihren Widersprüchen zu scheitern. Konrad Kleinknecht versucht in seinem Buch, die Probleme zu benennen und Antworten zu finden. Für ihn stellen sich die folgenden Fragen: Welche Möglichkeit haben wir, mit Windkraft und Solarenergie einen Teil der Stromversorgung zu ersetzen? Welche Stromquellen bieten gesicherte Leistung? Können wir auf Kohlekraftwerke verzichten? Brauchen wir neue Stromtrassen? Wie lässt sich Strom speichern?...

  1. Germany’s Chosen Path: Domestic Security Institutions in the Berlin Republic 1990-97.

    Science.gov (United States)

    1997-12-01

    wird vom Neorealismusparadigma unterstotzt, hier dargestel It durch Kenneth Waltz. Das liberate Paradigma unterstUtzt die Perspektive der "Kultur von Zur... Paradigma folgen. Urn diesen aktuellen Weg in Richtung Realismus zu andern, mul$ Deutschland bestimmte Institutionen verandern oder abschaffen. In der

  2. Der evolutionäre Naturalismus in der Ethik

    Science.gov (United States)

    Kaiser, Marie I.

    Charles Darwin hat eindrucksvoll gezeigt, dass der Mensch ebenso wie alle anderen Lebewesen ein Produkt der biologischen Evolution ist. Die sich an Darwin anschließende Forschung hat außerdem plausibel gemacht, dass sich nicht nur viele der körperlichen Merkmale des Menschen, sondern auch (zumindest einige) seiner Verhaltensdispositionen in adaptiven Selektionsprozessen herausgebildet haben. Die Vorstellung, dass auch die menschliche Moralität evolutionär bedingt ist, scheint daher auf den ersten Blick ganz überzeugend. Schließlich hat die Evolutionstheorie in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Bereichen (auch außerhalb der Biologie) ihre weitreichende Bedeutung unter Beweis gestellt. Warum sollte, so könnte man beispielsweise fragen, gerade die Fähigkeit des Menschen, moralische Normen aufzustellen und gemäß ihnen zu handeln, nicht evolutionär erklärt werden können? Und warum sollte eine solche evolutionäre Erklärung der menschlichen Moralität irrelevant für die Rechtfertigung moralischer Normen sein? Warum sollte die Ethik eine Bastion der Philosophen bleiben, für die evolutionsbiologische Forschungsergebnisse über den Menschen und seine nächsten Verwandten keinerlei Relevanz besitzen?

  3. Auf der Suche nach dem Unendlichen.

    Science.gov (United States)

    Fraser, G.; Lillestøl, E.; Sellevåg, I.

    This book is a German translation by C. Ascheron and J. Urbahn, of "The search for infinity: solving the mysteries of the universe", published in 1994. Diese Buch beschreibt anschaulich die Meilensteine, die der Mensch seit der Antike auf der Suche nach dem Unendlichen erreicht und hinter sich gelassen hat. Es enthält Kurzbiographien der wichtigsten Forscher, verständlich geschriebene Texte sowie Erläuterungen der entscheidenen Fachtermini.

  4. Die Sauerstoffversorgung der Retina bei Knochenfischen

    OpenAIRE

    2001-01-01

    Das Vorkommen von über den Umgebungsdruck erhöhten Sauerstoffpartialdrucken in Geweben ist im Tierreich nur von der Schwimmblase und dem Auge von Knochenfischen bekannt. Die physiologischen Mechanismen dieser Sauerstoffkonzentrierung wurden an der Schwimmblase insbesondere des Aals intensiv untersucht, entsprechende Untersuchungen zu den Vorgängen im Auge der Knochenfische fehlen jedoch. In dieser Arbeit wurde daher eine Methode etabliert, mit der die Sauerstoffkonzentrierung im Auge der Kno...

  5. Mali : im Visier der Islamismus-Fahnder

    NARCIS (Netherlands)

    Soares, B.F.

    2005-01-01

    Mali ist eines der ärmsten Länder der Erde und zugleich einer der größten Empfänger von Auslandshilfe. Natürlich wäre es naiv anzunehmen, daß die erheblichen Summen unabhängig von geopolitischen und strategischen Interessen der Geberländer fließen. In der Tat tendieren die politischen Kreise sowohl

  6. Auch eine Theorie der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Rohlf

    2002-11-01

    Full Text Available Barbara Hahn zeichnet die Wege schreibender Frauen durch 200 Jahre deutsch-jüdische Kulturgeschichte nach. Ausgehend von Paul Celans vieldeutiger Jüdin Pallas Athene, werden dabei stereotype Bilder der „Jüdin“, der „Intellektuellen“ und die scharfe Trennlinie zwischen humanistisch christlicher und jüdischer Tradition zur Diskussion gestellt. Mit Celans Figur schreibt sich gleichzeitig die theoretische Herausforderung in diese Studie ein, nach Ambivalenzen und Dialogen zu fragen, deren Voraussetzungen mit beispielloser Gewalt zerstört wurden. Gestützt auf Archivmaterial und veröffentlichte Texte der von ihr vorgestellten Frauen, spannt Hahn den Bogen von frühen Strategien der Assimilierung bis in die Jahre nach 1945. Das Buch ist keine Überblicksdarstellung, sondern präsentiert einzelne, einander auch überschneidende Konstellationen – intellektuelle Netzwerke, Briefwechsel, intertextuellen Transfer.

  7. Sandor Rado and the fate of the Berlin model in New York.

    Science.gov (United States)

    Tomlinson, W Craig

    2010-01-01

    This paper examines the influence of the Berlin model on psychoanalytic education in New York through the person of Sandor Rado, who was recruited from Berlin to become the first Education Director at the New York Psychoanalytic Institute in 1931, and later went on to found the Columbia University Center for Psychoanalytic Training and Research. While the basic elements of the so-called tripartite model of psychoanalytic education were adopted in principle in New York prior to Rado's arrival, he had an enormous impact on the development and implementation of that curriculum, while attempting to modify it both theoretically and clinically, and became one of the focal points of the controversies that led to the break-up of that institute. He also sought to expand ties to American medicine and psychiatry and to research in general.

  8. First Considerations Concerning an Optimized Cavity Design for the Main Linac of BERLinPro

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    B. Riemann, T. Weis, W. Anders, J. Knobloch, A. Neumann, H.-W. Glock, C. Potratz, U. van Rienen, F. Marhauser

    2011-09-01

    The Berlin Energy Recovery Linac Project (BERLinPro) is designed to develop and demonstrate CW linac technology and expertise required to drive next-generation Energy Recovery Linacs. Strongly HOM-damped multicell 1.3 GHz cavities are required for the main linac. The optimization of the cavities presented here is primarily based on the CEBAF 1.5 GHz 5-cell high-current cavity design, including HOM waveguide couplers. The cavity was scaled to 1.3 GHz and extended to 7 cells. Modifications to the end group design have also been studied. An effort was also made to reduce the ratio Epk/Eacc while still permitting HOMs to propagate.

  9. The first international leprosy conference, Berlin, 1897: the politics of segregation.

    Science.gov (United States)

    Pandya, S S

    2004-01-01

    The present paper examines the first attempts to internationalise the problem of leprosy, a subject hitherto overlooked by historians of imperialism and disease. The last decade of the nineteenth century saw many in the civilised countries of the imperialist West gripped by a paranoia about an invasion of leprosy via germ-laden immigrants and returning expatriates who had acquired the infection in leprosy endemic colonial possessions. Such alarmists clamoured for the adoption of vigorous leper segregation policies in such colonies. But the contagiousness of leprosy did not go unquestioned by other westerners. The convocation in Berlin of the first international meeting on leprosy revealed the interplay of differing and sometimes incompatible views about the containment of leprosy by segregation. The roles of officials from several countries, as well as the roles of five protagonists (Albert Ashmead, Jules Goldschmidt, Edvard Ehlers. Armauer Hansen, and Phineas Abraham) in the shaping of the Berlin Conference are here examined.

  10. Professor Bernhard Pollack (1865-1928) of Friedrich Wilhelm University, Berlin: neurohistologist, ophthalmologist, pianist.

    Science.gov (United States)

    Triarhou, Lazaros C

    2012-01-01

    This article highlights the life and work of Bernhard Pollack (1865-1928), a pioneer neurohistologist, ophthalmologist, and world-class pianist. In 1897, Pollack published the first standard manual on staining methods for the nervous system. Born into a Prussian-Jewish family, he received his piano education from the composer Moritz Moszkowski and his pathology education from Carl Weigert. Pollack worked in the Institutes of Wilhelm Waldeyer (anatomy), Emanuel Mendel (neuropsychiatry), the later Nobel laureate Robert Koch (infectious diseases), and the Eye Policlinic of Paul Silex (ophthalmology), becoming a Professor of Ophthalmology at Berlin's Friedrich-Wilhelms-Universität in 1919. The study also chronicles the founding by Pollack of the Berlin Doctors' Orchestra in 1911.

  11. Auf dem Wege zu neuzeitlicher Toleranz und Gewissensfreiheit : Randbemerkungen zu Frage der (Nicht)tolerierung der Täufer in der Reformationszeit / Andres Saumets

    Index Scriptorium Estoniae

    Saumets, Andres

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  12. Experimentelle erzeugung der immun. Insulitis bei mausen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Okada,Soji

    1976-04-01

    Full Text Available Experimentelle Produktion der Immun-Insu1itis wurde aufgrund der aktiven Immunisierung der Mause vom dd-Stamm durch wiederholte Gabe vom rekristallisierten Rinderinsulin im Abstand von 4 Wochen unternommen. Wahrend der Zeitdauer vom 3. Tag bis zur 28. Woche nach der ersten Sensibilisierung wurden serologische sowie histo1ogische Untersuchungen an diesen Tieren vorgenommen. Dabei ergaben sich fo1gende Befunde: (1 Die Immunlnsulitis kam bei allen von 58 Fallen bis zu 16 Wochen nach dem Sensibilisierungsbeginn nicht zur Erscheinung, und trat bei 2 von 8 Fallen erst in der 20. Woche und dann bei 3 von 8 Fallen in der 28. Woche in die Erscheinung. (2 Kein signifikanter Unterschied bestand in Hinsicht des insulinverbindenden Antikorpertiters im Blut zwischen den Fallen mit und ohne Immun-Insulitis in der 20. Woche sowie in der 28. Woche. (3 1m Zeitlauf gab es aber eine gute Koinzidenz zwischen der Entstehung der Immun-Insulitis und der Herabsetzung des Antikorpertiters im Blut. (4 Untersuchungen des Pankreas mit Hi1fe der direkten Fluoreszenz-Antikorpermethode ergaben keine erkennbare spezifische Fluoreszenz innerhalb der Langerhansschen Inseln. Diese Untersuchungsergebnisse liefern der Ansicht einen Beweis, da~ die Insulitis, die fUr den mensch1ichen Diabetes mellitus spezifisch ist, mindestens zum Teil durch einen immuno1ogischen Mechanismus entstehen konnte.

  13. Intelligente Himbeere - Der Raspberry Pi

    OpenAIRE

    Heik, Andreas; Sontag, Ralph

    2013-01-01

    Aus der Vision, Computertechnik für den schmalen Geldbeutel technisch interessierten Jugendlichen verfügbar zu machen entstand ein kreditkartengroßer Einplatinencomputer, der Raspberry Pi. Wir möchten den Raspi im Vortrag etwas näher vorstellen und in einer kleinen Demonstration Anregungen für eigene Projekte geben. Gespannt sind wir auch auf Projekte, welche die Zuhörer bereits mit dem Raspberry Pi umgesetzt haben.

  14. Der Einfluss der steroidgestützten Therapie der Opiatabhängigkeit auf das Craving : Einzelfalldarstellungen der klinischen Pilotstudie

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Die Opiatsucht, eine multifaktorielle Erkrankung zeichnet sich durch eine hohe Rückfallquote und multiple Begleiterkrankungen aus. Neuere Studien gehen davon aus, dass in einer sensitiven Phase ein Suchtgedächtnis gebildet wird, das auch nach einer Abstinenzphase erhalten bleibt. Die bisherigen Therapieansätze einer Sucht bestanden in keiner "kurativen" Behandlung, sondern der Abhängige erlernte lediglich mit seiner Sucht umzugehen. In der vorliegenden Studie wurde eine neue "kausale" Ther...

  15. The NASA Regional Planetary Image Facility at the German Aerospace Center (DLR) in Berlin, Germany

    OpenAIRE

    Pieth, Susanne; Jaumann, R.; Weiland, Marianne; Eichentopf, Karin

    2016-01-01

    The DLR/NASA Regional Planetary Image Facility (RPIF) was founded in 1985 in cooperation with NASA and is located at the DLR Institute of Planetary Research in Berlin-Adlershof. This library of planetary photographs and maps keeps on file all the image data transmitted by many NASA and ESA space probes and makes them accessible to the public in Europe and mainly in Germany, Austria and Switzerland.

  16. Berlin's medical students' smoking habits, knowledge about smoking and attitudes toward smoking cessation counseling

    OpenAIRE

    Kusma Bianca; Quarcoo David; Vitzthum Karin; Welte Tobias; Mache Stefanie; Meyer-Falcke Andreas; Groneberg David A; Raupach Tobias

    2010-01-01

    Abstract Background Diseases associated with smoking are a foremost cause of premature death in the world, both in developed and developing countries. Eliminating smoking can do more to improve health and prolong life than any other measure in the field of preventive medicine. Today's medical students will play a prominent role in future efforts to prevent and control tobacco use. Methods A cross-sectional, self-administered, anonymous survey of fifth-year medical students in Berlin, Germany ...

  17. [Homicides in East Berlin from 1980 to 1989. Part I: victimology and phenomenology].

    Science.gov (United States)

    Wirth, Ingo; Strauch, Hansjürg

    2006-01-01

    At the Institute of Legal Medicine of the Humboldt-University in Berlin 8,580 autopsies were carried out in the period of analysis from 1980 to 1989 - including 139 homicides (= 1.6 %). The first part of this study deals with the victim-related analysis. Furthermore, the criminologically relevant aspects of the phenomenology of crime are described. Apart from the low frequency, the mainly short latency period and the low rate of homicides with removal of the victim are noteworthy.

  18. Die Republik Moldau ein Jahr nach dem Wahlsieg der Kommunisten

    OpenAIRE

    Buzogány, Aron

    2002-01-01

    Analyse der politischen, sozialen und ökonomischen Ereignisse in der Republik Moldau, welche nach dem Wahlsieg der Kommunistischen Partei im Jahr 2001 stattgefunden haben. Der Beitrag untersucht Bereiche wie das politische Institutionengefüge, die administrativen Reformen, die Freiheit der Medien, die Wirtschaftsentwicklung sowie die Entwicklung der Beziehungen zwischen der territorialen Autonomie in Gagauzien und der sezessionistischen Quasi-Republik Transnistrien und der Zentralregierung in...

  19. By bus and by train into the past. Berlin and its legacy in Annett Gröschner’s writing

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ewa Pytel-Bartnik

    2015-12-01

    Full Text Available This paper concentrates on the strategies of reconstructing the past as  inscribed into the urban space of Berlin and discussed within the literary field. Developed by the German writer Annett Gröschner, they have been used to reexamine the history of the city – only dimly reflected in the present urban landscape. Her perspective emphasizes the distinctive spatial and architectural organization of the city, particularly after the fall of the Berlin Wall. In order to harness her dialec-tical composition of the spacing of-the-past, Gröschner uses the map of various routes on the Berlin public transport network, some inner-city artefacts set along those lines, and also the city map with its constant modifications to create appropriate landmarks through which she [re]constructs Berlin's past-present.

  20. Bazaar Pagodas – Transnational Religion, Postsocialist Marketplaces and Vietnamese Migrant Women in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gertrud Huwelmeier

    2013-04-01

    Full Text Available After the fall of the Berlin Wall and the breakdown of the East German Socialistgovernment, thousands of former contract workers from Vietnam stayedin the then reunified Germany. Due to their resulting precarious economicsituation, a large number of these migrants became engaged in small businessand petty trade. Some of them, women in particular, have become successfulentrepreneurs and wholesalers in recently built bazaars in the eastern parts ofBerlin. Most interestingly, parts of these urban spaces, former industrial areason the periphery of Germany’s capital, have been transformed into religiousplaces. This article explores the formation of female Vietnamese Buddhistnetworks on the grounds of Asian wholesale markets. It argues that transnationalmobilities in a post-socialist setting encourage border-crossing religious activities,linking people and places to various former socialist countries as well as to theSocialist Republic of Vietnam. Further, by considering political tensions betweenVietnamese in the eastern and western part of Berlin, this contribution illustratesthe negotiation of political sensitivities among diasporic Vietnamese in reunitedGermany. Based on ethnographic fieldwork among female lay Buddhists, itfocuses on entrepreneurship and investigates the relationship between business,migration and religious practices.

  1. Conserving water and preserving infrastructures between dictatorship and democracy in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Timothy Moss

    2016-06-01

    Full Text Available This paper sheds a long-term perspective on the politics of water infrastructure in 20th century Berlin, focusing on how water conservation became enrolled in the political agendas of very diverse regimes, from the Weimar Republic to the present day. The paper poses the following three questions: firstly, in what socio-technical and political contexts have strategies of water conservation emerged (and disappeared in Berlin? Secondly, what meanings have been attributed to these strategies and how were they politically appropriated? Thirdly, what continuities and changes to water-saving strategies can be traced across Berlin’s turbulent 20th century history? These questions are addressed with an empirical analysis of four periods of Berlin’s water infrastructure history: a an era of expansion (1920-1935 about harnessing (regional water for (urban prosperity, b an era of national autarky (1936-1945 about enrolling urban water in the Nazi cause, c an era of division (1948-1989 about reordering truncated water flows in divided West and East Berlin, and d an era of reunification (1990-present in which expansionism has confronted environmentalism, giving rise to contestation over the desirability of water conservation. This empirical analysis is framed conceptually in terms of a dialogue between notions of obdurate socio-technical systems and dynamic socio-material assemblages.

  2. Zum Nadelbaumanteil an der potentiellen natürlichen Vegetation der Lüneburger Heide

    OpenAIRE

    Jahn, Gisela

    1985-01-01

    Beobachtungen über das sehr agressive Naturverjüngungsverhalten von Kiefer und Fichte in der Lüneburger Heide gaben die Veranlassung, der Frage ihrer "Natürlichkeit" nachzugehen. Pollenanalysen aus der Nacheiszeit und Ergebnisse archivalischer Untersuchungen lassen als wahrscheinlich bis sicher annehmen, dass beide Baumarten auch ohne menschliches Zutun sich in der "Hohen Heide" bis zur Zeit der Aufforstungstätigkeit an Sonderstandorten gehalten haben. Pollenanalysen aus der letzten Zwischene...

  3. Zur Bedeutung der Lebensweltorientierung in der Jugendhilfe: Herausforderungen an Pädagogik und Psychologie

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Eine Zäsur im Modernisierungsprozess der Jugendhilfe stellen die Strukturmaximen der Hilfen zur Erziehung auf der Rechtsgrundlage des KJHG dar. Zur zentralen Kategorie wird die Lebensweltorientierung. Mit ihr wurde der Suchtmittelkonsum von Jugendlichen zum Thema der öffentlichen Erziehung. In der Suchtprävention steht dabei die Förderung psychosozialer Gesundheit im Vordergrund. Suchtpräventive Konzepte bedürfen dazu einer entwicklungs- und gesundheitspsychologischen Fundierung. Die suchtprä...

  4. Der Embedded Value im Vergleich zum ökonomischen Kapital in der Schadenversicherung

    OpenAIRE

    Heep-Altiner, Maria; Krause, Timo

    2012-01-01

    Interne Modelle in der Schadenversicherung gehen üblicherweise vom ökonomischen Kapital nach einem Jahr als zugrunde gelegter stochastischer Zielfunktion aus. Dieses basiert auf der sofortigen Realisation aller Aktiva und Passiva zu Marktpreisen, was nicht immer eine realistische Hypothese darstellt. Beim Embedded Value (der in der Schadenversicherung noch nicht so etabliert ist wie in der Lebensversicherung) werden die Werte der Aktiva und Passiva erst über die Zeit realisiert. Sinnvoll ange...

  5. Fortschritt und Arbeitszeit: Ein Vergleich der Ansichten von Marx, Keynes und der Sozialdemokratie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Schütz

    2014-12-01

    Full Text Available Die Ideen von Karl Marx und John Maynard Keynes übten im Laufe der Zeit großen Einfluss auf die Ansichten der österreichischen Sozialdemokratie aus. Beide Autoren sahen das Ziel der Geschichte in der Selbstverwirklichung des Menschen. Sie gingen davon aus, dass eine weitestgehende Befreiung des Menschen von der Notwendigkeit der Arbeit eine unbedingte Voraussetzung für diese Selbstverwirklichung ist. Der vorliegende Beitrag analysiert, ob sich diese spezifische Vorstellung von Fortschritt in den Programmen der österreichischen Sozialdemokratie wiederfindet.

  6. Charakterisierung der Signaltransduktion und Funktion der Rezeptortyrosinkinase FGFR4 in der Krebsprogression

    OpenAIRE

    Stadler, Christiane Regina

    2008-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Funktion der Rezeptortyrosinkinase FGFR4 in Krebszellen analysiert. Signaltransduktionsstudien ergaben, dass die Proteintyrosinphosphatase SHP-2 und die Phospholipase PLC-gamma mit FGFR4 interagieren. Außerdem wurde gezeigt, dass FGFR4 mit FGFR1, 2 und 3 Rezeptordimere bilden kann. Die Keimbahnvariante FGFR4 Arg388 korreliert mit einer beschleunigten Tumorprogression. Anhand von zellphysiologischen Analysen konnte eine starke Hemmung der Motiliät von Brustkrebszelle...

  7. The mining industry is everywhere - the future of the German mining industry in the industrial and service-rendering society; Bergbau ist ueberall - Die Zukunft des deutschen Bergbaus in der Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakob, K.F. [Wirtschaftsvereinigung Bergbau e.V., Berlin (Germany)

    2003-08-14

    und Grundstoffen, die fuer unser Alltagsleben unverzichtbar sind, herauszustellen. Der Beitrag basiert auf den Ausfuehrungen des Autors im Rahmen der 50-Jahr-Feier der Wirtschaftsvereinigung Bergbau am 4. Juni 2003 in Berlin. (orig.)

  8. Rezension zu: Uta Felten, Tanja Schwan (Hg.: Frida Kahlo. Berlin: edition tranvía – Verlag Walter Frey 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tabea Huth

    2009-07-01

    Full Text Available Im vorliegenden Sammelband bemühen sich die Autor/-innen um eine Neubewertung des Werks der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907–1954 im Kontext aktueller theoretischer Debatten und stellen die Frage nach der Verortung der Künstlerin in der zeitgenössischen mexikanischen und europäischen Kunstszene. Unter der Verwendung von theoretischen Ansätzen aus der Erforschung von Intermedialität, Gender, Performanz und Hybridität sowie Inspirationen aus der postkolonialen Theorie analysieren die Autoren/-innen das Zusammenspiel von Leben, Werk und Rezeption der Künstlerin. Das Interesse an der Inszenierung des fragmentierten weiblichen Körpers im Kontext kultureller Hybridität verbindet die einzelnen Aufsätze – was leider im Titel des Bandes nicht ganz deutlich wird.

  9. Facetten der Lehrerfortbildungsmotivation - eine faktorenanalytische Betrachtung

    OpenAIRE

    Rzejak, Daniela; Künsting, Josef; Lipowsky, Frank; Fischer, Elisabeth; Dezhgahi, Uwe; Reichardt, Anke

    2014-01-01

    Der Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen wird eine hohe Bedeutung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität zugeschrieben. Auf die Effektivität entsprechender Maßnahmen haben neben der Konzeption und Qualität der Fortbildungsangebote auch deren Wahrnehmung und Nutzung durch die Lehrpersonen einen erheblichen Einfluss. Die Wahrnehmung und die Nutzung dürften wiederum u. a. von der Fortbildungsmotivation der Lehrkräfte abhängen. Bislang gibt es allerdings kaum empirische Studien, die die...

  10. Electromobility in metropolitan regions. The case study MINI E Berlin powered by Vattenfall; Elektromobilitaet in Metropolregionen. Die Feldstudie MINI E Berlin powered by Vattenfall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krems, Josef F.; Weinmann, Oliver; Weber, Julian; Westermann, Dirk; Albayrak, Sahin (eds.)

    2013-04-01

    One promising option of the reduction of the emission of greenhouse gases and the promotion of the climate protection is the utilization of electric-powered vehicles. The customer acceptance and practical suitability of electric-powered vehicles are essential factors of success which are investigated within the Berlin field test 'MINI E 1.0 powered by Vattenfall' from the perspective of energy industry, vehicle manufacturer and the science. Beside the hurdles up to the establishment in the mass market, it is shown how the users with aspects specific for electric-powered vehicles interact, and how the controlled loading facilitates the optimal integration of wind power. The comprehensive collection of subjective and objective data as well as detailed information on the conception of the case study complete the contribution under consideration.

  11. Der Stellenwert des implantierbaren Loop-Rekorders in der Synkopendiagnostik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schernthaner Ch

    2005-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die Synkope ist ein komplexes klinisches Syndrom. Eine definitive Diagnose zu erstellen, ist oft sehr schwierig. Mit Hilfe des implantierbaren Loop-Rekorders (ILR kann eine arrhythmogene Ätiologie sehr effizient evaluiert, aber auch ausgeschlossen werden. Methodik: Zwischen April 1998 und Februar 2005 wurde an unserer Abteilung 38 Patienten (16 weiblich, 22 männlich, mittleres Alter 63 ± 3 Jahre ein ILR (Reveal® Plus, Medtronic implantiert. 36 Patienten (Pt. wurden wegen einer Synkope und 2 Pt. mit rezidivierenden Palpitationen vorstellig. Alle Pt. wurden zuvor eingehend kardiologisch und neurologisch untersucht. Resultate: 24 Pt. (63,2 % hatten nach der Implantation ein neuerliches Ereignis (Synkope, Präsynkope oder Schwindel. Bei 9 dieser Pt. (37,5 % konnte eine arrhythmogene Ursache ausgeschlossen werden. Bei 15 Pt. (62,5 % zeigte das ILR-EKG folgende Arrhythmien: Sick-Sinus-Syndrom mit Bradykardie bei 2 Pt. und mit Sinusarrest bei 4 Pt., paroxysmale höhergradige AV-Blockierung bei 3 Pt., paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie bei 2 Pt. sowie ventrikuläre Tachykardie bei 4 Pt. Demzufolge erhielten 9 Pt. einen Zweikammer-Schrittmacher und 4 Pt. einen implantierbaren Kardioverter-Defibrillator. Die mittlere Beobachtungszeit von der Implantation des ILR bis zur Dokumentation einer Arrhythmie betrug 11,5 ± 2,4 Monate. Konklusion: Signifikante Brady- oder Tachyarrhythmien wurden innerhalb der Laufzeit des ILR bei zwei Drittel aller Pt. diagnostiziert. Somit ist der ILR in der Synkopenabklärung ein effizientes Mittel bei der Diagnosestellung und Festlegung einer geeigneten Therapie.

  12. Strategische Planung in der Medizintechnik

    Science.gov (United States)

    Leewe, Jörn

    Für den Aufstieg und den Niedergang der Unternehmen spielt die Über- oder Unterlegenheit der Technologie eine zentrale Rolle. Mindestens im gleichen Maße ist jedoch auch ein umsichtiges Management und eine sorgfältige strategische Planung für den Erfolg verantwortlich. Nur ein profitables Unternehmen, welches nachhaltige Gewinne erzielt, ist in der Lage, eine Spitzenforschung aus eigener Kraft zu finanzieren. Dies klingt zunächst trivial. In der langjährigen Consulting-Praxis sind wir jedoch diversen Unternehmen begegnet, die diese Maxime vernachlässigt haben und aufgrund mangelhafter Planungen eine Insolvenz dann nicht mehr abwenden konnten. Damit es erst gar nicht dazu kommt, sollten unterschiedliche Handlungsalternativen im voraus entwickelt und bewertet werden. Die Strategie, also das systematische Aufbauen von Wettbewerbsvorteilen, sollte regelmässig überprüft werden und eine finanzielle Entwicklung des Produktes oder des Unternehmens sollte regelmäßig antizipiert und simuliert werden. Dieser Beitrag soll Einblicke in die strategische Planung erlauben, erhebt allerdings aufgrund der Komplexität des Themas keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  13. Beurteilungsmöglichkeiten der ovariellen Reserve

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shebl O

    2010-01-01

    Full Text Available Die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Ovarien ist für die Beratung und Planung einer IVF-Behandlung von besonderer Bedeutung. Die Funktionstüchtigkeit wird im Allgemeinen als ovarielle Reserve bezeichnet. Diese setzt sich aus der Anzahl der im Rahmen einer kontrollierten ovariellen Stimulation gewonnenen Eizellen und der Qualität eben dieser zusammen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese zu bestimmen, jedoch keinen Parameter, der beide Kriterien optimal erfüllt. Auch zeigen sich viele Parameter als nicht unabhängig voneinander oder als zu aufwendig für die routinemäßige Verwendung bei Frauen mit Kinderwunsch. Die Kombination einzelner Parameter erlaubt jedoch eine gute Aussage über die zu erwartende Antwort der Ovarien auf eine kontrollierte ovarielle Stimulation und somit die Anpassung der Stimulation.

  14. Der Physik-Nobelpreis vor 100 Jahren Eine neue Eigenschaft der Materie

    Science.gov (United States)

    Jacobi, Manfred

    2003-11-01

    Im Jahre 1903 erhielten Henri Becquerel sowie Marie und Pierre Curie den Physik-Nobelpreis für die Entdeckung der Radioaktivität. Schon damals stellte Pierre Curie die Frage nach Nutzen und Gefahr dieser neuen Eigenschaft von Materie. Er war der Überzeugung, dass der Fortschritt letztlich mehr zum Nutzen als zum Schaden der Menschen beitrage.

  15. Gezielte Rho-Kinase-Hemmung in Hepatischen Sternzellen als Therapie der portalen Hypertension bei der Leberzirrhose

    NARCIS (Netherlands)

    Klein, S.; Granzow, M.; Schierwagen, R.; Kilic, S.; Heidari, Iren; Huss, S.; van Beuge, Marike; Sauerbruch, T.; Poelstra, Klaas; Trebicka, J.

    2012-01-01

    Hintergund: Bei der Leberzirrhose ist die Rho-Kinase-Expression und Aktivität erhöht und verantwortlich für die vermehrte Kontraktion der aktivierten hepatischen Sternzellen (HSC). Dies führt zur portalen Hypertension. Die Hemmung der Rho-Kinase senkt über die Phosphorylierung der Myosinleichtketten

  16. Der kommer den danske model

    DEFF Research Database (Denmark)

    Lundquist, Lita Sander; Gravier, Magali

    2016-01-01

    Alene en titel som »Humor i EU« er nok til at fremkalde smil og spørgsmål om, hvorvidt det virkelig kan være rigtigt. I den grad forekommer det som en selvmodsigelse, at der skulle findes humor i Europaparlamentet (EP).......Alene en titel som »Humor i EU« er nok til at fremkalde smil og spørgsmål om, hvorvidt det virkelig kan være rigtigt. I den grad forekommer det som en selvmodsigelse, at der skulle findes humor i Europaparlamentet (EP)....

  17. Implantation und Komplikation der Vagusnervstimulation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Spuck S

    2007-01-01

    Full Text Available Weltweit wurden bis zum Beginn des Jahres 2007 45.000 Vagusnervstimulatoren (VNS implantiert. Trotz der häufigen Operationen sind nur wenige Berichte über Komplikationen veröffentlicht. Die primäre operative Implantation ist ein sicheres Verfahren. Komplikationen und Nebenwirkungen können nach operations-, material- und stimulationsassoziiertem Ursprung unterteilt werden. Erforderliche Revisionseingriffe sind insbesondere bei Kindern anspruchsvoll. Im folgenden Artikel werden mögliche Probleme der VNS-Therapie und deren Behandlung dargestellt.

  18. Entspannung als Wirkfaktor in der manuellen Stimmbehandlung

    OpenAIRE

    Lehnert, B.; Schlasze, H; Siebertz, S; Neuschaefer-Rube, C

    2010-01-01

    Hintergrund: Verschiedene Studien sprechen für eine Wirksamkeit der Manuellen Therapien (z. B. Osteopathie) nicht nur bei der sog. "Zervikogenen Dysphonie", sondern auch bei hyperfunktionellen Dysphonien. Unsere klinische Erfahrung zeigt, dass Patienten eine manuelle Behandlung der HWS als sehr entspannend empfinden. Uns sind keine Arbeiten bekannt, die den Anteil dieser allgemeinen Entspannung am Behandlungserfolg der Manuellen Therapien untersuchen. Wir stellen eine erste Studie zum Vergle...

  19. Historisches Rätsel Der rastlose Amerikaner

    Science.gov (United States)

    Loos, Andreas

    2004-09-01

    In der Schule, die er mit acht Jahren zum ersten Mal von innen sah, hielt man ihn nicht für allzu helle - schließlich hinkte der Kleine oft hinter der Klasse her. Und es hat etwas Tragisches, wenn der wohl berühmteste Erfinder aller Zeiten und Halter von 2000 Patenten im Alter über seinen Vater sagt: Er dachte, ich sei dumm. Und ich meinte schon fast selbst, ich sei ein Dummkopf.

  20. Ecological analysis of social risk factors for Rotavirus infections in Berlin, Germany, 2007–2009

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilking Hendrik

    2012-08-01

    Full Text Available Abstract Background Socioeconomic factors are increasingly recognised as related to health inequalities in Germany and are also identified as important contributing factors for an increased risk of acquiring infections. The aim of the present study was to describe in an ecological analysis the impact of different social factors on the risk of acquiring infectious diseases in an urban setting. The specific outcome of interest was the distribution of Rotavirus infections, which are a leading cause of acute gastroenteritis among infants and also a burden in the elderly in Germany. The results may help to generate more specific hypothesis for infectious disease transmission. Methods We analysed the spatial distribution of hospitalized patients with Rotavirus infections in Berlin, Germany. The association between the small area incidence and different socio-demographic and economic variables was investigated in order to identify spatial relations and risk factors. Our spatial analysis included 447 neighbourhood areas of similar population size in the city of Berlin. We included all laboratory-confirmed cases of patients hospitalized due to Rotavirus infections and notified between 01/01/2007 and 31/12/2009. We excluded travel-associated and nosocomial infections. A spatial Bayesian Poisson regression model was used for the statistical analysis of incidences at neighbourhood level in relation to socio-demographic variables. Results Altogether, 2,370 patients fulfilled the case definition. The disease mapping indicates a number of urban quarters to be highly affected by the disease. In the multivariable spatial regression model, two risk factors were identified for infants ( Conclusions Neighbourhoods with a high unemployment rate and high day care attendance rate appear to be particularly affected by Rotavirus in the population of Berlin. Public health promotion programs should be developed for the affected areas. Due to the ecological study

  1. Liberdade: Hegel e os contrapontos de Ernst Tugendhat e Isaiah Berlin

    OpenAIRE

    Emery, Emerson Baldotto

    2010-01-01

    Este estudo descreve e analisa o conceito hegeliano de liberdade e o contrapõe ao enfoque de dois de seus críticos: Ernst Tugendhat e Isaiah Berlin. O objetivo é a compreensão das implicações dos conceitos expostos à realidade atual, como ferramenta de interpretação dos limites de liberdade individual e social presentes nas sociedades modernas. O eixo da análise é o sistema de filosofia prática de Hegel, que mostra o conceito de liberdade como efetivação do Espírito Absoluto que só alcança su...

  2. Understanding chemical binding using the Berlin function and the reaction force

    Science.gov (United States)

    Chakraborty, Debajit; Cárdenas, Carlos; Echegaray, Eleonora; Toro-Labbe, Alejandro; Ayers, Paul W.

    2012-06-01

    We use the derivative of the electron density with respect to the reaction coordinate, interpreted through the Berlin binding function, to identify portions of the reaction path where chemical bonds are breaking and forming. The results agree with the conventional description for SN2 reactions, but they are much more general and can be used to elucidate other types of reactions also. Our analysis offers support for, and detailed information about, the use of the reaction force profile to separate the reaction coordinates into intervals, each with characteristic extents of geometry change and electronic rearrangement.

  3. The Blaschka models of the Humboldt University of Berlin and their historical context.

    Science.gov (United States)

    Hackethal, Sabine

    2008-03-01

    The Humboldt University of Berlin has a collection of Blaschka models which came from the teaching collection of the Zoological Institute and the former exhibition of the Museum of Natural History. Besides those from the Blaschkas other models from model makers like Adolf and Friedrich Ziegler in Freiburg, Rudolf Weisker and Paul Loth in Leipzig, Paul Osterloh, Marcus Sommer, and others were used for teaching purposes in the Zoological Institute. They were created in close cooperation between scientists, craftsmen, and artists and tell us about anatomical and zoological research of their time. The origin, history and application of different types of models are explained and compared.

  4. Prediction and interpretation of the performance of a deep excavation in Berlin sand

    OpenAIRE

    Nikolinakou, Maria A.; Whittle, Andrew; Schran, Ute

    2009-01-01

    This paper describes the application of a generalized effective stress soil model, MIT‐S1, within a commercial finite element program, for simulating the performance of the support system for the 20m deep excavation of the M1 pit adjacent to the main station “Hauptbahnhof” in Berlin. The M1 pit was excavated underwater and supported by a perimeter diaphragm wall with a single row of prestressed anchors. Parameters for the soil model were based on an extensive program of laboratory tests on th...

  5. Meta Isæus-Berlin: De animerade installationerna /The Animated Installations

    OpenAIRE

    Weimarck, Torsten

    2006-01-01

    Meta Isæus-Berlin: The Animated Installations Torsten Weimarck At about the same time that I saw Meta Isæus-Berlin’s remarkable installation Ett vattenhem (A Water Home) at the Bo01 Housing Fair in Malmö I also happened to see Johannes Stjärne Nilsson and Ola Simonsson’s film Music for one appartment and six drummers which was shown as a supporting film in the cinema. It struck me that these works had interesting things to say about each other; that in spite of their manife...

  6. Competing Visions of Area Studies in the Interwar Period: The School of Oriental Languages in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Larissa Schmid

    2015-05-01

    Full Text Available Focusing on the Seminar for Oriental Languages in Berlin, the article explores competing visions on the role of area studies between two prominent Orientalists in the interwar period. It shows that tensions between blue-sky research, applied research and the provision of educational services were at the centre of this argument. In sketching the development of the academic community of Orientalists since Germany’s imperial period, it will be argued that concepts of area studies continued to be linked to visions of nationalist and expansionist foreign policies, even after 1918.

  7. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  8. China: Macht und die Sicherheit der Energieversorgung

    NARCIS (Netherlands)

    Amineh, M.P.

    2006-01-01

    China hat vor kurzem Japan im Bereich des Öl- und Gasverbrauchs überholt und steht damit weltweit an zweiter Stelle. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann der Ölverbrauch den der Vereinigten Staaten übersteigen wird, da Prognosen davon ausgehen, dass Chinas Bruttoinlandsprodukt (GDP) zwischen 20

  9. Die Elektronische Bibliothek der UB Groningen

    NARCIS (Netherlands)

    Klugkist, A.C.

    1998-01-01

    Am 19. November 1997 wurde in der Universitätsbibliothek der Rijksuniversiteit Groningen (Niederlande) (RUG) die Elektronische Bibliothek (EB) eröffnet. Mit über 130 Rechnern werden den Studenten und Mitarbeitern der Universität während 77 Stunden pro Woche (über alle Wochentage verteilt) elektronis

  10. Sympathisches Nervensystem und Progression der chronischen Niereninsuffizienz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amann K

    2000-01-01

    Full Text Available Es mehren sich die Hinweise, daß eine gesteigerte Sympathikusaktivität zusätzlich zu Natriumretention und erhöhter Aktivität des Renin-Angiotensin-Systems eine wichtige Rolle in der Progression der chronischen Niereninsuffizienz spielt. Ein erhöhter Sympathikotonus wurde klinisch und experimentell bei renalem Hypertonus und chronischer Niereninsuffizienz beschrieben, wobei bislang keine konkreten Daten zur Rolle des Sympathikus in der Progression des chronischen Nierenversagens vorliegen. Ziel der vorliegenden Studie war es deshalb, die Rolle des Sympathikus in der Progression der chronischen Niereninsuffizienz am experimentellen Modell der subtotal nephrektomierten Ratte zu untersuchen. Hierfür wurde der Effekt des zentral wirksamen Sympatholytikums Moxonidin in einer nicht blutdruckwirksamen Dosierung auf strukturelle und funktionelle Nierenschädigungsparameter untersucht. Glomeruloskleroseentwicklung und Urinalbuminexkretion als Parameter der glomerulären Schädigung waren nach Moxonidin-Behandlung signifikant geringer als bei unbehandelten Tieren. Diese Ergebnisse deuten auf eine blutdruckunabhängige Rolle des sympathischen Nervensystems in der Progression der chronischen Niereninsuffizienz hin, die vermutlich über afferente Signale aus der geschädigten Niere vermittelt wird. Diese experimentelle Beobachtung eröffnet vor dem Hintergrund gleichartiger klinischer Beobachtungen möglicherweise neue Therapieoptionen.

  11. Wie passt der LHC in den Physikunterricht?

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Woithe, Julia; Brown, Alex; Jende, Konrad

    2017-01-01

    Der LHC bietet sich als aktuelles und prominentes Beispiel der Grundlagenforschung an, im Unterricht behandelt zu werden. Der Artikel gibt einen kurzen Überblick über Komponenten und Funktionsweise des LHC. Zudem wird auf hilfreiche Ressourcen und Anknüpfungspunkte zum Curriculum verwiesen.

  12. Neue Indikatoren zur Bestimmung der arithmetischen Regierungskonkordanz

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bochsler, Daniel; Sciarini, Pascal

    2006-01-01

    / Proportionalität der Mandate einer Partei und des Anteils (Kabinettsposten) an der Regierung misst ///// SE: da wird der Artikel wieder uninteressanter ---es gäbe ein Problem wenn Inklusivität hoch, aber die Parteien falsch gewichtet: BSP: weniger Regierungskonkordanz in Schweiz 2003 als SVP unterrepräsentiert war...

  13. Gadamers verständnis der tradition

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radojčić Saša

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz man Gadamers Verständnis der wichtigen hermeneutischen Begriffe des Vorurteils, der Autorität und der Tradition erörtet. Der Vollzug des Verstehens, in dem die Vorurteile unvermeidlich sind, wird als Prozeß ihre ununterbrechende Korrektion bestimmt. Die positive Auswertung des begrifflichen Paar Autorität-Tradition ist ein karakteristischen Motiv der philosophischen Hermeneutik, für die die Autorität kein negativen Mitklang hat, sondern auf freie und rationelle Annahmung begründet ist. Der Zusammenhang des Verstehens und der Tradition ist eine dynamische Beziehung, in die weder Tradition noch das Subjekt des Verstehens ungeändert bleiben. Daraus führt man zwei Implikationen aus: daß der Sinn eines Textes kann man nie ausschöpfen, und seines Verstehen ein unendlichen Prozeß ist; und daß die Suspension der Vorurteilen nur gelingt, wo die Tradition sie sozusagen 'filtriert'. Der Author stellt eine Spannung aus, zwischen Gadamers Verständnis der hermeneutischen Produktivität der Tradition und des zeitlichen Abstand als Instanz die dem Verstehen beiträgt.

  14. Weltkulturerbe Konstantinbasilika Trier. Wandmalerei in freier Bewitterung als konservatorische Herausforderung (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees LV), hg. v. Nicole Riedl, Berlin 2013

    OpenAIRE

    Wedekind, Wanja

    2013-01-01

    Weltkulturerbe Konstantinbasilika Trier. Wandmalerei in freier Bewitterung als konservatorische Herausforderung (ICOMOS Hefte des Deutschen Nationalkomitees LV, hg. v. Nicole Riedl, Berlin 2013, rezensiert von Wanja Wedekind

  15. Der Begriff der Verständlichkeit in der modernen Physik (1948).

    Science.gov (United States)

    Feyerabend, Paul K

    2016-06-01

    This is a critical transcription of Paul Feyerabend's earliest extant essay "Der Begriff der Verständlichkeit in der modernen Physik" (1948) recovered from the European Forum Alpbach archives. In it, Feyerabend defends positivism as a progressive framework for scientific research in certain stages of scientific development. He argues that in physics visualizability (Anschaulichkeit) and intelligibility (Verständlichkeit) are time-conditioned concepts: what is deemed visualizable in the development of physical theories is relative to a specific historical context and changes over time. He concludes that from time to time the abandonment of visualizability is crucial for progress in physics, as it is conducive to major theory change, illustrating the point on the basis of advances in atomic theory.

  16. Zero-Acreage Farming in the City of Berlin: An Aggregated Stakeholder Perspective on Potential Benefits and Challenges

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Specht

    2015-04-01

    Full Text Available How can buildings be combined with agricultural production and what are the major potential benefits and challenges for the introduction of zero-acreage farming (ZFarming in Berlin from the relevant stakeholders’ perspectives? These questions were explored through a series of interviews and stakeholder workshops held between 2011 and 2013. The aim was to identify the most suitable building-integrated farming model for the Berlin metropolitan area and to develop guidelines for the model’s successful and sustainable implementation through a stakeholder-driven approach. This paper provides an aggregated synthesis of the outcomes derived from the qualitative interviews and stakeholder workshops. As the results reveal, the stakeholders perceive potential benefits and challenges related to the issue of ZFarming in all dimensions (economic, social, environmental and political. They largely agreed on the importance of focusing on local resources, using energy-efficient production—including social and educational aspects—and developing new market structures when introducing ZFarming to the city of Berlin. The stakeholders identified urban rooftop greenhouses (RTG as the most promising farming model for Berlin. In a joint collaboration of all stakeholders, a manual for RTG was developed within the participatory innovation process that addresses the identified problems and challenges associated with future implementation and governance of RTG in Berlin and beyond.

  17. Preconceptional factors associated with very low birthweight delivery in East and West Berlin: a case control study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reiher Horst

    2002-06-01

    Full Text Available Abstract Background Very low birthweight, i.e. a birthweight Methods In 1992, two years after the German unification, we started to recruit two cohorts of very low birthweight infants and controls in East and West Berlin for a long-term neurodevelopmental study. The present analysis was undertaken to compare potential preconceptional risk factors for very low birthweight delivery in a case-control design including 166 mothers (82 East vs. 84 West Berlin with very low birthweight delivery and 341 control mothers (166 East vs. 175 West. Results Multivariate logistic regression analysis was used to assess the effects of various dichotomous parental covariates and their interaction with living in East or West Berlin. After backward variable selection, short maternal school education, maternal unemployment, single-room apartment, smoking, previous preterm delivery, and fetal loss emerged as significant main effect variables, together with living in West Berlin as positive effect modificator for single-mother status. Conclusion Very low birthweight has been differentially associated with obstetrical history and indicators of maternal socioeconomic status in East and West Berlin. The ranking of these risk factors is under the influence of the political framework.

  18. Molekulargenetische Optimierung der Sphingoidbasen-Produktion der nicht-konventionellen Hefe Pichia ciferrii

    OpenAIRE

    Schorsch, Christoph

    2012-01-01

    Die nicht-konventionelle Hefe P. ciferrii produziert große Mengen der tetra-acetylierten Sphingoidbase Phytosphingosin (TAPS). Sphingoidbasen sind essentielle Komponenten des stratum corneums, der multilamellaren Barriere der menschlichen Haut, und daher in der Kosmetik-Industrie von großem Interesse. Im Rahmen dieser Arbeit sollte die biotechnologische Produktion der Sphingoidbasen Phytosphingosin, Sphinganin und Sphingosin auf molekularbiologischer Ebene in P. ciferrii charakterisiert und o...

  19. Linien in der Landschaft: eine moegliche Annaeherung an das Projekt der netzfoermigen Infrastrukturen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michéle Pezzagno

    2012-08-01

    Full Text Available Die Lokalverwaltungen muessen sich mit den Forderungen ihres Gebietes anseinandersetzen. Forderungen, die oft in Widerstreit stehen zwischen der Notwendigkeit seines Schutzes und die seiner Nutzbarkeit. Die Aufgabe wird noch erschwert durch die Schwierigkeit der praktischen Planung und der Verwaltung des Gebietes im Einklang mit den Prinzipen der Europaeischen Uebereinkuenfte. Das Projekt von netzfoermigen Infrastrukturen veranlasst zu einer Ueberlegung ueber die Notwendigkeit des Landschaftsschutzes und die der Verkehrsverbindungen, die notwendig sind, um die lokale Wirtschaft wettbewerbsfaehig zu erhalten.

  20. Assoziation von funktionell wirksamen Polymorphismen auf dem humanen Chromosom 1 mit der Pathogenese der chronischen Parodontitis

    OpenAIRE

    Fotiadou, Christina

    2016-01-01

    Die chronische Parodontitis und weitere chronisch entzündliche Erkrankungen, wie Morbus Crohn, stellen komplexe multifaktorielle Krankheiten dar. Obwohl pathogene Bakterien und verschiedene Umweltfaktoren bei der Pathogenese der Parodontitis mitwirken, können diese nur einen Teil der Variabilität innerhalb von definierten Populationen der Erkrankung erklären. So spielen genetische Faktoren eine wichtige Rolle bei der Entstehung einer chronischen Parodontitis. In dieser Arbeit wurden die P...

  1. Die Rolle des Nucleus accumbens bei der Akquisition und Expression von instrumentellem Verhalten der Ratte

    OpenAIRE

    Giertler, Christian

    2003-01-01

    Der Nucleus accumbens wird als Schnittstelle aufgefasst, über den limbische und corticale Strukturen, die eine belohnungsbezogene Analyse von sensorischen Signalen vornehmen, Zugang zum motorischen System erhalten. Aufgrund der bekannten Verschaltung der beteiligten Transmittersysteme kommt als Überträger dieser "corticalen Informationen" insbesondere der Neurotransmitter Glutamat in Frage. Darüber hinaus erhält der Nucleus Accumbens dopaminerge Afferenzen, die an einer Vielzahl von Funktione...

  2. Der er liv i historie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Poder, Anette; Müller Glibstrup, Tine; Roj Søndergaard, Anja

    I denne antologi præsenteres de første konkrete bud på, hvordan en senmoderne og konstruktivistisk historieundervisning kan tage sig ud i praksis. Der tages udgangspunk i bl.a. Bernard Eric Jensen "Historie - livsverden og fag" og Carlo Grevy "Historie og livsverden - en historiedidaktik"...

  3. Ancillary Services Provided from DER

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Campbell, J.B.

    2005-12-21

    Distributed energy resources (DER) are quickly making their way to industry primarily as backup generation. They are effective at starting and then producing full-load power within a few seconds. The distribution system is aging and transmission system development has not kept up with the growth in load and generation. The nation's transmission system is stressed with heavy power flows over long distances, and many areas are experiencing problems in providing the power quality needed to satisfy customers. Thus, a new market for DER is beginning to emerge. DER can alleviate the burden on the distribution system by providing ancillary services while providing a cost adjustment for the DER owner. This report describes 10 types of ancillary services that distributed generation (DG) can provide to the distribution system. Of these 10 services the feasibility, control strategy, effectiveness, and cost benefits are all analyzed as in the context of a future utility-power market. In this market, services will be provided at a local level that will benefit the customer, the distribution utility, and the transmission company.

  4. Stadt entwickeln mit Methoden der Guerilla?

    OpenAIRE

    Schertel, Daniel

    2012-01-01

    Seit einiger Zeit begegnet einem das Wort Guerilla in überraschenden Zusammenhängen und seltsamen Kombinationen. Unzweifelhaft handelt es sich derzeit um ein Modewort, das gerne genutzt wird, um eigene Ideen und Vorstellungen attraktiv „zu labeln“ und von der Anziehungskraft des Wortes zu profitieren. Der Begriff aus der Kriegstheorie steht für eine asymmetrische Kriegsführung, bei der ein machtloser gegen einen stärkeren Kontrahenten irregulär zu Felde zieht, was sich vornehmlich auf der tak...

  5. Untersuchungen zur Situation der Pferdereproduktionsmedizin in Deutschland

    OpenAIRE

    Stolz, Viola

    2008-01-01

    Ziel der Untersuchungen war es, Informationen über Pferdereproduktion durch Befragung von Pferdezüchtern und Tierärzten zu erhalten. Dies ist notwendig, um die Konzepte und Inhalte der Jahre mit der Situation in der Praxis abzugleichen, um aktuelle Fragestellungen bearbeiten zu können und die Ausbildung auf die Anforderungen im Beruf auszurichten. Folgende relevante Ergebnisse wurden erzielt: Befragung der Züchter 1. Insgesamt wurden 205 Züchter aus neun Bundesländern, die zusa...

  6. Genetische Untersuchungen in der Reproduktionsmedizin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kleinle S

    2015-01-01

    Full Text Available Subfertile oder infertile Paare tragen ein signifikant erhöhtes Risiko für eine zugrunde liegende genetische Veränderung, aus der sich für ihre Nachkommen ein erhöhtes Risiko für eine schwere genetische Erkrankung ergeben kann. Eine humangenetische Beratung ist daher im Falle einer nachgewiesenen Suboder Infertilität zu empfehlen. Oft liegen Chromosomenveränderungen vor, so dass eine Chromosomenanalyse jedem Paar mit unerfülltem Kinderwunsch angeboten werden sollte, während eine molekulargenetische Diagnostik je nach Symptomatik nur bei der Frau oder dem Mann sinnvoll sein kann. Zu den molekulargenetisch nachweisbaren Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches zählen bei Frauen Prämutationen im Gen FMR1 bei Vorliegen einer prämaturen Ovarialinsuffizienz (POI oder Mutationen im Gen CYP21A2 bei einem polyzystischen Ovarial-Syndrom (PCO-Syndrom bei der nicht-klassischen Form des Adrenogenitalen Syndroms (AGS; bei Männern ein Verlust eines oder mehrerer Azoospermiefaktoren (AZF im Falle einer Azoospermie oder Mutationen im Gen CFTR bei einer obstruktiven Azoospermie mit kongenitaler Aplasie des Vas deferens (CBAVD. Eine Analyse der AZF-Region ist vor allem vor einer geplanten testikulären Spermatozoen-Extraktion (TESE zu empfehlen. Im Falle auffälliger genetischer Befunde wird das Risiko für schwere Erkrankungen bei Nachkommen mit dem Paar besprochen. In der Regel kann eine Pränataldiagnostik angeboten werden. In Einzelfällen kann mit dem Paar die Möglichkeit einer Präimplantationsdiagnostik diskutiert werden.

  7. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lamottke S

    2014-01-01

    Full Text Available Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH - Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofaktoren. Cholesteringallensteine entstehen, wenn die Galle mit Cholesterin übersättigt ist, wie bei starkem Gewichtsverlust, der Einnahme bestimmter Medikamente oder im letzten Trimenon einer Schwangerschaft. Zusätzlich führt eine verminderte Gallenblasenkontraktilität durch Einlagerung von Cholesterin in die Gallenblasenwand, eine fettarme Diät oder die Einnahme von Somatostatinanaloga zu einer längeren Verweildauer der Galle in der Gallenblase. Schließlich sezernieren die Cholangiozyten der Gallenblase Muzine, die ein Gel bilden, das als Nukleationsmatrix für Cholesterinkristalle erforderlich ist. Wesentliche LITH-Gene sind ABCG8 (das gemeinsam mit ABCG5 den intestinalen und hepatozellulären Cholesterintransporter kodiert sowie UGT1A1, das die UDP-Glukuronyltransferase kodiert, die das wasserunlösliche indirekte Bilirubin konjugiert. Bilirubinsteine entstehen bei einer erhöhten Bilirubinsekretion in die Galle wie bei Hämolyse, ineffektiver Erythropoese und einem induzierten enterohepatischen Kreislauf von Bilirubin durch Gallensäureverlust infolge eines Morbus Crohn oder einer Ileumresektion. Weitere Risikofaktoren sind eine verminderte Glukuronidierung des Bilirubins bei Leberzirrhose. Varianten des UGT1A1-Gens, die zu einer verminderten Bildung der UDP-Glukuronyltransferase führen, erhöhen das Risiko für Bilirubingallensteine.

  8. Digitale Medien in der Grundschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2013-06-01

    Full Text Available Mit der internationalen Grundschulleistungsstudie Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2011; vgl. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 liegen aktuelle Daten zur schulischen und außerschulischen Nutzung digitaler Medien durch GrundschülerInnen sowie Lehrerdaten über den Einsatz von digitalen Medien in der Schule sowie im Fachunterricht in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften vor. Mit diesem Beitrag sollen die für die beteiligten Länder repräsentativen Daten genutzt werden, um Einblicke in die schulische und außerschulische Nutzung digitaler Medien durch Grundschulkinder am Ende der vierten Klasse zu geben. Dabei werden die Länder Deutschland und Österreich fokussiert und verglichen. Die Befunde werden theoretisch im Gesamtkontext der Medienpädagogik und vor dem Hintergrund der Qualitätsentwicklung von Schulsystemen im internationalen Vergleich diskutiert.With the international large-scale assessment study TIMSS 2011 (Trends in International Mathematics and Science Study; cf. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 rich data concerning primary students’ and teachers’ use of computers is available. This data gives insights into the use of digital media both at school and in subject specific courses such as mathematics and science. With this contribution representative TIMSS-data is used to examine the role of new technologies at the end of Grade 4. In this process, a description and a comparison of the educational systems in Germany and in Austria will be focused. Findings will be discussed in the light of media education and the quality of school systems in the context of international developments.

  9. Photovoltaic systems for Berlin. A presentation of 107 photovoltaic systems funded in the framework of the `1000 roofs` programme; Photovoltaik fuer Berlin. Eine Praesentation von 107 Photovoltaik-Anlagen gefoerdert im 1000-Daecher-Programm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuest, R. [comp.] [Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie e.V. DG, Berlin (Germany). Landesverband Berlin Brandenburg; Hielscher, T. [comp.] [Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie e.V. DG, Berlin (Germany). Landesverband Berlin Brandenburg

    1995-12-31

    This publication informs on PV systems installed in Berlin in the course of the `1000 roofs` programme. It is to provide information on the different variants of solar power generation systems for one-family and two-family dwellings. (orig./HW) [Deutsch] Die vorliegende Publikation informiert ueber die im 1000-Daecher-Programm in Berlin errichteten Anlagen. Sie soll Anschauungsmaterial liefern fuer die verschiedenen Varianten einer solaren Stromerzeugung, die in diesem Fall programmgemaess auf Ein- und Zweifamilienhaeuser begrenzt gewesen ist. (orig./HW)

  10. Restoration of artworks in the Berlin royal picture collection between 1797 and 1830

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Skwirblies

    2012-04-01

    Full Text Available En Prusse, dans les collections royales, l'attention portée à la conservation et à la restauration des peintures s’accroît au début du XIXe siècle. L’expertise des personnes impliquées se transforme considérablement à cette époque. Les peintres vernaculaires traditionnellement employés sont remplacés par des restaurateurs français et italiens recevant des commandes. Des peintres-restaurateurs allemands prennent ensuite leurs places et se regroupent dans un atelier lié au nouveau musée de Berlin. Après une période de négligence caractérisée par des actions très limitées, des restaurations plus systématiques et contrôlées sont ainsi supervisées par les autorités dans l’institution naissante.The efforts on conservation and restoration of pictures in the Prussian royal collections increased in the first decades of the 19th century. Local painters were replaced first by French and Italian restorers, then by German professionals that founded an own workshop, related to the new public art museum in Berlin. Systematic, frugal restorations and control by the authorities superseded former disregard and selective measures.  

  11. [Protestant healthcare? The building of denominational hospitals in Berlin during the Weimar Republic].

    Science.gov (United States)

    Tangerding, Clemens

    2015-01-01

    This essay tries to show that, in the Berlin of the Weimar Republic, Protestant hospitals were built not only to relieve the suffering of the population, but also out of a sense of inferiority to a reinvigorated Catholicism. Hospitals were consequently not only places of care and healing but also of denominational self-assertion. Based on Olaf Blaschke's thesis of a "second denominational age," this contribution tries to demonstrate that the responsible Protestant agents did not make anti-Catholic proclamations at every occasion and in all the media. The founders of the "Protestant Hospital Building Association," which this essay investigates, made deliberate use of anti-Catholic resentment, expressing it boldly when approaching the Protestant elites, while playing it down deliberately when addressing the people of Berlin. With a view to the severe economic crisis and mass unemployment prevailing from 1930, they justified the building of new hospitals with the need to create work places, without making recourse to the denomination argument. The political situation, the addressees and the hope for economic success seem to have informed the representation of denominational resentments decisively. Confessionalism therefore seemed to have been not as much a question of ideology as one of strategy.

  12. Herb-Induced Liver Injury in the Berlin Case-Control Surveillance Study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antonios Douros

    2016-01-01

    Full Text Available Herb-induced liver injury (HILI has recently attracted attention due to increasing reports of hepatotoxicity associated with use of phytotherapeutics. Here, we present data on HILI from the Berlin Case-Control Surveillance Study. The study was initiated in 2000 to investigate the serious toxicity of drugs including herbal medicines. Potential cases of liver injury were ascertained in more than 180 Departments of all 51 Berlin hospitals from October 2002 to December 2011. Drug or herb intake was assessed through a standardized face-to-face interview. Drug or herbal aetiology was assessed based on the updated Council for International Organizations of Medical Sciences scale. In ten of all 198 cases of hepatotoxicity included in the study, herbal aetiology was assessed as probable (once ayurvedic herb or possible (Valeriana five times, Mentha piperita once, Pelargonium sidoides once, Hypericum perforatum once, Eucalyptus globulus once. Mean age was 56.4 ± 9.7 years, and the predominant pattern of liver injury was hepatocellular. No cases of acute liver failure or death were observed. This case series corroborates known risks for ayurvedic herbs, supports the suspected association between Valeriana use and liver injury, and indicates a hepatotoxic potential for herbs such as Pelargonium sidoides, Hypericum perforatum or Mentha piperita that were rarely associated with liver injury before. However, given that possible causality does not prove clinical significance, further studies in this field are needed.

  13. Herb-Induced Liver Injury in the Berlin Case-Control Surveillance Study

    Science.gov (United States)

    Douros, Antonios; Bronder, Elisabeth; Andersohn, Frank; Klimpel, Andreas; Kreutz, Reinhold; Garbe, Edeltraut; Bolbrinker, Juliane

    2016-01-01

    Herb-induced liver injury (HILI) has recently attracted attention due to increasing reports of hepatotoxicity associated with use of phytotherapeutics. Here, we present data on HILI from the Berlin Case-Control Surveillance Study. The study was initiated in 2000 to investigate the serious toxicity of drugs including herbal medicines. Potential cases of liver injury were ascertained in more than 180 Departments of all 51 Berlin hospitals from October 2002 to December 2011. Drug or herb intake was assessed through a standardized face-to-face interview. Drug or herbal aetiology was assessed based on the updated Council for International Organizations of Medical Sciences scale. In ten of all 198 cases of hepatotoxicity included in the study, herbal aetiology was assessed as probable (once ayurvedic herb) or possible (Valeriana five times, Mentha piperita once, Pelargonium sidoides once, Hypericum perforatum once, Eucalyptus globulus once). Mean age was 56.4 ± 9.7 years, and the predominant pattern of liver injury was hepatocellular. No cases of acute liver failure or death were observed. This case series corroborates known risks for ayurvedic herbs, supports the suspected association between Valeriana use and liver injury, and indicates a hepatotoxic potential for herbs such as Pelargonium sidoides, Hypericum perforatum or Mentha piperita that were rarely associated with liver injury before. However, given that possible causality does not prove clinical significance, further studies in this field are needed. PMID:26784183

  14. Ressourceneinsatzplanung In der Energie- und Verfahrenstechnik

    Science.gov (United States)

    Engell, Sebastian; Handschin, Edmund; Rehtanz, Christian; Schultz, Rüdiger

    Der ökologisch nachhaltige, wirtschaftlich effiziente und politisch faire Umgang mit den Ressourcen der Erde ist eine der größten Herausforderungen an die Menschheit im 21. Jahrhundert und impliziert Paradigmenwechsel in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Energie- und Verfahrenstechnik sind traditionell Bereiche, in denen der optimale Umgang mit kostbaren und beschränkt verfügbaren Ressourcen von erstrangiger Bedeutung ist. Zur Lösung der damit verbundenen komplexen Entscheidungsprobleme sind mathematische Methoden schon seit längerem im Einsatz. Hierbei können aber noch längst nicht alle bislang aufgetretenen Probleme fundiert angegangen werden. Der wachsende wirtschaftliche und ökologische Druck auf die Effizienz der Produktions-und Versorgungssysteme sowie stärkere Schwankungen von Angebot und Nachfrage führen zu neuen Herausforderungen, für die neue mathematische Methoden und Algorithmen entwickelt werden müssen.

  15. The diabetic foot; Der diabetische Fuss

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vestring, T. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany); Fiedler, R. [Klinik und Poliklinik fuer Technische Orthopaedie und Rehabilitation, Univ. Muenster (Germany); Greitemann, B. [Klinik und Poliklinik fuer Technische Orthopaedie und Rehabilitation, Univ. Muenster (Germany); Sciuk, J. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Univ. Muenster (Germany); Peters, P.E. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany)

    1995-07-01

    Familiarity with the spectrum of findings in the different imaging modalities appears essential. Radiographically, significant changes include Charcot joints of the tarsus (destructive type) and bone absorption of the forefoot (mutilating type). In diabetic foot problems, magnetic resonance imaging and leukocyte scintigraphy appear to be the most effective tools for detection of osteomyelitis, and a negative study makes osteomyelitis unlikely. However, the findings of both techniques in active, noninfected neuropathic osteoarthropathy may be indistinguishable from those of osteomyelitis. (orig.) [Deutsch] Da der diabetische Fuss zu einer der haeufigsten Komplikationen der Grunderkrankung zaehlt, muss das Befundspektrum bei den verschiedenen bildgebenden Verfahren bekannt sein. Bei der diabetischen Osteoarthropathie werden uebersichtsradiographisch 2 Formen unterschieden: der destruierende Typ, der die Tarsalknochen bevorzugt, und der mutilierende Typ, welcher sich an den Roehrenknochen des Fusses manifestiert. Die Magnetresonanztomographie und die Leukozytenszintigraphie sind zum Nachweis bzw. Ausschluss einer Osteomyelitis am besten geeignet. Aber auch diese Methoden koennen nicht sicher eine nicht infizierte, aktive Osteoarthropathie von einer Osteomyelitis differenzieren. (orig.)

  16. Italiens Geschichte der Judenverfolgung – neu geschrieben

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Brentzel

    2007-11-01

    Full Text Available War auch Italien ein Land des Antisemitismus und der Judenverfolgung? Der in der Forschung liebgewordene Unterschied zwischen den beiden faschistischen Systemen im Europa des 20. Jahrhunderts wird in der vorliegenden Aufsatzsammlung mit präzisen Forschungsergebnissen hinweggefegt. Es geht den Autor/-innen nicht um Gleichsetzung von Nationalsozialismus und Faschismus. Doch das von Renzo De Felice entworfene, verharmlosende Bild eines den Juden freundlich und solidarisch gesonnenen Volkes und einer lax agierenden Bürokratie ist bei näherer Prüfung unhaltbar geworden. Die Forscher/-innen haben dabei nicht nur die Jahre der Judengesetzgebung in Italien ab 1938 im Blick, sondern gehen den Befunden vom Mittelalter mit der unseligen Tradition des katholischen Antijudaismus bis in das heutige Italien nach, verfeinern ihr Urteil insbesondere mit Blick auf die Lage der Jüdinnen und stellen einige bedeutende Repräsentantinnen sowie die weibliche Erfahrungsliteratur aus den Lagern vor.

  17. Betablocker nur noch in der Sekundärprävention der KHK? Ein Kontra

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stoschitzky K

    2008-01-01

    Full Text Available Betablocker haben ihren unumstrittenen Stellenwert in der Therapie der KHK. Jahrelang waren sie auch "Mittel der ersten Wahl" bei der Therapie der arteriellen Hypertonie, diesen Platz haben sie jedoch in der letzten Dekade vor allem wegen ihrer metabolischen Nebenwirkungen zunehmend verloren. Mit den neuen "Betablockern der dritten Generation" (Carvedilol, Nebivolol stehen jetzt jedoch Substanzen zur Verfügung, die bei hervorragender blutdrucksenkender Wirkung so gut wie keine metabolischen Nebenwirkungen mehr zeigen. Weiters konnte auch gezeigt werden, dass Betablocker vor allem bei Patienten mit Herzinsuffizienz, Tachyarrhythmien, Vorhofflimmern, Aortendissektion, Glaukom, Gravidität, Migräne, Hyperthyreose und essentiellem Tremor günstige Effekte zusätzlich zu ihrer blutdrucksenkenden Wirkung entfalten. Vor allem Betablocker der dritten Generation sollten daher heute vor allem bei Hypertonikern mit einer dieser zusätzlichen Erkrankungen und nicht nur als "Sekundärprävention der KHK" bevorzugt zum Einsatz kommen.

  18. L’œuvre d’Alan Berliner ou l’autobiographie comme l’affaire de tous

    OpenAIRE

    Lioult, Jean-Luc

    2014-01-01

    Cinéaste indépendant fascinant et inclassable, Alan Berliner a consacré 25 ans à la réalisation de films qui le conduisent d’une réflexion sur la famille en général, à la mise en question de la sienne propre, puis à une interrogation sur son identité et enfin à son autoportrait en tant qu’artiste. Ces œuvres ne se conforment pas totalement aux normes habituelles des documentaires subjectifs ou autobiographiques. Historiquement parlant, Berliner ...

  19. Umweltberichterstattung in der Bundesrepublik Deutschland : Institutionen, Datenquellen, Literatur

    OpenAIRE

    Meyer, Wolfgang

    1989-01-01

    Der Autor vermittelt einen Überblick über den Stand der Umweltberichterstattung in der Bundesrepublik Deutschland. Um Defizite in der Vereinheitlichung aufzuarbeiten, faßt Meyer das Informationsmaterial unter dem Blickwinkel sozialer Indikatoren zusammen. Im ersten Teil listet der Verfasser innerhalb der Umweltberichterstattung Publikationen vom Statistischen Bundesamt, Umweltbundesamt, Rat der Sachverständigen für Umweltfragen, von Bundesministerien und Bundesämtern, Landesministerien und La...

  20. Ausgestaltung und Aushandlung : die Analyse der Forschungssituation als Erkenntnisinstrument

    OpenAIRE

    2008-01-01

    'Der Beitrag plädiert für eine reflexive Hermeneutik, die die Subjekt- und Situationsabhängigkeit von Forschung in der Rekonstruktion als Erkenntnisgewinn nutzt. Reflexivität bedeutet in diesem Kontext, dass die Ausgestaltung der Forschungssituation selbst ein wichtiges Datum der Fallstruktur darstellt und zentrales Moment der Fallrekonstruktion ist. Zudem fließt die bereits vorgängige Überprüfung der Bedingungen und Hindernisse der eigenen Erkenntnis in die Analyse des Forschungsgegenstandes...

  1. Fortsetzung der Beschreibung von neuen Fischarten der Sunda-Expedition

    NARCIS (Netherlands)

    Popta, C.M.L.

    1912-01-01

    Diese Art trägt zu Ehren des Herrn General-Sekretär Dr. FRANT seinen Namen. Der Körper ist länglich, die Rückenlinie ist ziemlich convex und geht gerade vom Rumpf auf den Schwanz hinüber. Die ventrale Linie ist nur wenig convex, schnürt sich hinter dem Rumpf etwas ein, bevor sie sich auf dem Schwanz

  2. Sührig, A. (1996: Untersuchungen zum räumlichen Verteilungsmuster von Spinnen (Araneida der Bodenzone in einem Kalkbuchenwald: Eine Analyse auf der Ebene der Makroskala

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sührig, Alexander

    1998-12-01

    Full Text Available book review: Sührig, A. (1996: Untersuchungen zum räumlichen Verteilungsmuster von Spinnen (Araneida der Bodenzone in einem Kalkbuchenwald: Eine Analyse auf der Ebene der Makroskala

  3. Isolierung, Charakterisierung und Lokalisierung der ATP-Synthasen der archaeellen Genera Ignicoccus und Nanoarchaeum

    OpenAIRE

    Kreuter, Lydia Juliane

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit konnte ein Proteinkomplex aus I. hospitalis chromatographisch gereinigt werden, der alle Untereinheiten der ATP-Synthase/ATPase enthielt. Jedoch erwies sich dieser als sehr instabil, was unter anderem während der nativen Gelelektrophorese und der Gelfiltration deutlich wurde. Er zerfiel dabei in zwei Subkomplexe von etwa 440 kDa und 669 kDa, von denen der erste die Untereinheiten A, B, E und vermutlich F und der zweite die Untereinheiten a, c, H sowie vermutlich C und ...

  4. “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegenwartssprache“

    OpenAIRE

    Ivanovska, Biljana

    2005-01-01

    Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Zusammenfassung der Doktorarbeit: “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegenwartssprache“ und die Untersuchung der emotional wertenden Lexik beider Sprachsysteme mit einem kontrastiven Sprachvergleich. “Die Lexik mit dem semantischen Merkmal ‚Emotionalität’ der deutschen und der makedonischen Gegewartssprache“ wird als Doktorarbeit an der Philologischen Fakultät „Blaze Koneski“ in Skopje verteidigt...

  5. Diagnostik und Therapie der Interstitiellen Zystitis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riedl CR

    2003-01-01

    Full Text Available Das Hauptproblem und wesentliches Hindernis für eine kompetente Diagnostik und Therapie der interstitiellen Zystitis (IC stellt immer noch die mangelnde Berücksichtigung des stadienhaften und progressiven Verlaufs dieser Erkrankung dar. Während die Diagnose "Interstitielle Zystitis" für das Endstadium mit therapieresistentem Harndrang, unerträglichen Schmerzen und Schrumpfblase bereitwillig akzeptiert und gestellt wird, sind die über viele Jahre mäßig symptomatischen Vorstadien bisher nicht ausreichend beachtet worden. Wer sich mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis intensiv beschäftigt, weiß, daß die Betroffenen eine lange Krankheitsgeschichte hinter sich haben, bevor schließlich keine therapeutische Maßnahme mehr die Beschwerden bessert und unbehandelbare Invalidität eintritt. Die therapieresistente Reizblase als Frühstadium ist in der Vergangenheit kaum mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis in Zusammenhang gebracht worden. Erst durch die Arbeiten Hohlbruggers, der die normale Blasenphysiologie untersuchte und die komplexen Zusammenhänge bei der Drangentstehung und der Blasenentleerung erklärte, wurde ein Verständnis der Pathophysiologie der interstitiellen Zystitis geschaffen, das es uns heute ermöglicht, Krankheitsfrühstadien zu erkennen und auch weit vor Erreichen der von Hunner und Bumpus schon vor fast einem Jahrhundert beschriebenen Endstadien zu heilen.

  6. Fundamentals of mechatronics; Grundlagen der Mechatronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, H.

    2000-07-01

    Mechatronics combines the disciplines of electrotechnics, electronics, computer science, mechanical engineering, design, pneumatics, hydraulics and process engineering, and the book addresses students and experts in all these fields. It comprises a CD which runs on PC under Windows and illustrates the theory of mechatronics and presents examples. [German] Die Mechatronik (Kunstwort aus Mechanik und Elektronik) stellt die technische Verbindung zwischen den Fachdisziplinen Elektrotechnik, Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Konstruktion, Pneumatik, Hydraulik und Verfahrenstechnik dar, und dementsprechend ist dieses Buch auf das Studium bzw. das Berufbild der einzelnen Aufgabenfelder abgestimmt. Durch die Bauelemente der analogen bzw. digitalen Schaltungstechnik und der Leistungselektronik wurden die Voraussetzungen fuer die Mechatronik in der Automatisierungstechnik geschaffen, die in der Industrie nicht nur zu einer Produktionssteigerung fuehrten, sondern auch die Herstellungsgenauigkeit der Fabrikate wesentlich erhoehten. Durch die Programme auf den beiden dem Buch beiliegenden CD-ROM laesst sich die Theorie der mechatronischen Teilgebiete direkt am PC unter Windows simulieren. Anhand kurzer, aussagekraeftiger Simulationsbeispiele werden die grundlegenden bzw. weiterentwickelten Elemente der Mechatronik gezeigt. Ob in der Antriebstechnik oder in der elektrischen Schaltungstechnik, alle Versuche lassen sich komplett und einfach simulieren und veraendern, so dass jeder Lernschritt nachvollziehbar ist. (orig.)

  7. Statusbericht zur Aus- und Fortbildung in der Information und Dokumentation und in der Informationswissenschaft in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West) (Status Report on Education and Training in Information and Documentation and in the Field of Information Science in West Germany and West Berlin).

    Science.gov (United States)

    Simon, Hans-Reiner

    This report provides a summary of the accredited programs in library and information science in the Federal Republic of Germany. Discussions consider the expansion of education programs in such fields as electronic data processing and information and communications technology; the shifting trend in course development from more general to very…

  8. PROFILIERUNG DER PRAGMATISCHEN KOMPETENZ FREMDSPRACHENSTUDIERENDER

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Biljana Ivanovska

    2016-03-01

    Full Text Available The aim of this study is to analyze the components that the foreign language students of German and English have to develop in order to improve the ability of pragmatic competence. This article presents a description of the first phase of our ongoing research project entitled “The role of explicit instruction in developing pragmatic competence in learning English and German as a foreign language” (”Die Rolle der expliziten Anweisung in der Entwicklung pragmatischer Kompetenz im Englischen und im Deutschen als Fremdsprache” at the University “GoceDelcev” in Štip in the Republic of Macedonia, as well as it gives a short review about the development of pragmatic abilities of German and English language students. We first define the pragmatic ability, then we discuss the tools that we have used for the collection of data, as well as the analysis method. Finally, we give an overview about further research of the project.

  9. Vatenfall relies on biomass. Short rotation plantations shall secure the energy supply of a thermal power station in Berlin; Vattenfall setzt auf Biomasse. Kurzumtriebsplantagen sollen Versorgung eines Berliner Heizkraftwerkes sichern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biernath, Dieter

    2013-04-01

    The Vattenfall subsidiary Energy Crops (Hamburg, Federal Republic of Germany) looks for farmers for contract farming of short rotation plantations in order to secure the energy supply of a thermal power station in Berlin (Federal Republic of Germany). Energy Crops supports farmers with seedlings, equipment and consultancy. However, Energy Crops looks for the correct methods.

  10. Using Machine learning method to estimate Air Temperature from MODIS over Berlin

    Science.gov (United States)

    Marzban, F.; Preusker, R.; Sodoudi, S.; Taheri, H.; Allahbakhshi, M.

    2015-12-01

    Land Surface Temperature (LST) is defined as the temperature of the interface between the Earth's surface and its atmosphere and thus it is a critical variable to understand land-atmosphere interactions and a key parameter in meteorological and hydrological studies, which is involved in energy fluxes. Air temperature (Tair) is one of the most important input variables in different spatially distributed hydrological, ecological models. The estimation of near surface air temperature is useful for a wide range of applications. Some applications from traffic or energy management, require Tair data in high spatial and temporal resolution at two meters height above the ground (T2m), sometimes in near-real-time. Thus, a parameterization based on boundary layer physical principles was developed that determines the air temperature from remote sensing data (MODIS). Tair is commonly obtained from synoptic measurements in weather stations. However, the derivation of near surface air temperature from the LST derived from satellite is far from straight forward. T2m is not driven directly by the sun, but indirectly by LST, thus T2m can be parameterized from the LST and other variables such as Albedo, NDVI, Water vapor and etc. Most of the previous studies have focused on estimating T2m based on simple and advanced statistical approaches, Temperature-Vegetation index and energy-balance approaches but the main objective of this research is to explore the relationships between T2m and LST in Berlin by using Artificial intelligence method with the aim of studying key variables to allow us establishing suitable techniques to obtain Tair from satellite Products and ground data. Secondly, an attempt was explored to identify an individual mix of attributes that reveals a particular pattern to better understanding variation of T2m during day and nighttime over the different area of Berlin. For this reason, a three layer Feedforward neural networks is considered with LMA algorithm

  11. Van der Waals black hole

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aruna Rajagopal

    2014-10-01

    Full Text Available In the context of extended phase space, where the negative cosmological constant is treated as a thermodynamic pressure in the first law of black hole thermodynamics, we find an asymptotically AdS metric whose thermodynamics matches exactly that of the Van der Waals fluid. We show that as a solution of Einstein's equations, the corresponding stress energy tensor obeys (at least for certain range of metric parameters all three weak, strong, and dominant energy conditions.

  12. Externe Kosten in der Energiewirtschaft

    OpenAIRE

    Voß, Alfred; Friedrich, Rainer

    1994-01-01

    Als externe Effekte werden unbeteiligte Dritte betreffende Zusatzkosten oder Zusatznutzen verstanden, die sich in den jeweiligen Güterpreisen nicht wiederfinden und denen die Betroffenen nicht indifferent gegenüberstehen. Die gegenwärtige Energiebereitstellung und -nutzung ist in vielen Bereichen eine wesentliche Quelle der Belastung von Umwelt und Natur. Begriffe und Schlagworte wie Waldsterben, Tankerunglücke, Tschernobyl und Treibhauseffekt seien in diesem Zusammenhang erwähnt.

  13. Erfüllungsgehilfen? Die Rolle der Bibliotheken im Rahmen der Bücherverbrennungen 1933

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tobias Pohlmann

    2012-10-01

    Full Text Available Dieser Beitrag befasst sich mit den Bücherverbrennungen von 1933 und der Rolle, die Volks- und wissenschaftliche Bibliothekare dabei spielten. Zunächst wird der Verlauf der Bücherverbrennungen dargestellt und hierbei insbesondere auf die „Aktion wider den undeutschen Geist“ eingegangen, die maßgeblich in der Urheberschaft der „Deutschen Studentenschaft“ (DSt organisiert und durchgeführt wurde. Im Anschluss wird die Bandbreite an bibliothekarischen Verhaltensweisen im Zusammenhang mit den Bücherverbrennungen anhand ausgewählter Beispiele beleuchtet. Die Betrachtung erfolgt getrennt nach öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, wobei auch die offizielle Haltung der jeweiligen Berufsverbände VDV und VDB thematisiert wird. Zudem wird auf die so genannten „Schwarzen Listen“ eingegangen, die von Volksbibliothekaren erstellt wurden und zahlreiche Titel nunmehr unerwünschter Literatur enthielten. Schließlich wird neben der Mitwirkung bei der Verbrennung von Büchern auch die Rolle der Bibliothekare im Hinblick auf Bestandsaussonderungen im Falle der Volks- und auf Bestandssekretierungen im Falle der wissenschaftlichen Bibliotheken eingegangen. Der Beitrag zeigt auf, dass das Verhalten der Bibliothekare zwischen Zustimmung und Ablehnung ein breites Spektrum an Ansichten und Verhaltensweisen umfasste. Verallgemeinerte Aussagen sind somit nicht möglich.

  14. Vermittlung von Naturheilverfahren in der Veterinärmedizin mittels E-Learning [Teaching methods of alternative therapy in veterinary medicine via e-learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fidelak, Christian

    2008-11-01

    Full Text Available [english] The Free University’s Veterinary Clinic of Reproduction in the Department of Veterinary Medicine, Berlin, has been offering courses on alternative and complementary veterinary medicine to its students for several years. Due to time constraints and shortages in teaching staff, it has not been possible to satisfy student demand for instruction in these areas. To provide more detailed information as well as more opportunities for discussion and practica, subject area courses were modified in two steps. Initially, blended learning was implemented to include e-learning and in-class formats of instruction. Subsequently, an entire block of courses offered were transferred to e-learning format. Students may now voluntarily register for the e-learning course entitled “Introduction of alternative and complementary veterinary medicine” via the Internet and learn the basic principles of homoeopathy, herbal medicine, acupuncture and other alternative methods in veterinary medicine. After passing this basic course, blended learning courses enable advanced students to learn more about fundamentals of methods in greater detail as well as to perform practica with animal subjects. The evaluation of these courses showed that students rated e-learning to be a reasonable addendum to in-class instruction. More than two thirds of the students recommended an increased integration of e-learning into veterinary education. [german] Die Tierklinik für Fortpflanzung in Berlin bietet den Studierenden der Veterinärmedizin seit einigen Semestern Wahlpflichtkurse zu den Naturheilverfahren an. Der enormen Nachfrage seitens der Studierenden standen personelle und zeitliche Begrenzungen des Lehrpersonals gegenüber. Um den Interessenten dennoch umfangreiche Informationen zu bieten sowie Freiräume für Diskussionen und praktische Übungen zu schaffen, wurde das Ausbildungsangebot in zwei Projektphasen ausgebaut. Zunächst wurde dabei die Methode des Blended

  15. Elektrokatalyse in der Vanadium-Redox-Fluss-Batterie und Kopplung der Redox-Fluss-Batterie mit der Brennstoffzelle

    OpenAIRE

    Britz, Anette Beata

    2015-01-01

    In den Redox-Fluss-Batterien (RFB) bilden die Funktionskomponenten: Elektrode, Membran und Elektrolyt die limitierenden Faktoren für die Leistung der Batterie. Als Elektrodenmaterial werden kohlenstoffbasierte Materialien verwendet. Durch geeignete Modifizierung dieser Elektroden kann die Stromdichte sowie die Energieeffizienz verbessert werden. Die richtige Wahl der Membran kann einem Kapazitätsverlust während der Lade- und Entladezyklen entgegenwirken. In dieser Arbeit wurden die Funktio...

  16. Value of dacryocystography in the preoperative diagnosis of lacrimal passage obstruction; Stellenwert der Dakryozystographie in der Lokalisationsdiagnostik der Traenenwegstenosen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pereira, P.L. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany); Dammann, F. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany); Duda, S.H. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany); Reinbold, W.D. [Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin, Klinikum I, Minden (Germany); Claussen, C.D. [Radiologische Diagnostik, Abt. fuer Radiologie, Tuebingen Univ. (Germany)

    1997-06-01

    Purpose: Evaluation of dacryocystography in the preoperative localisation of stenosis of the lacrimal passage. Method: The lacrimal system of 20 patients (25 eyes) suffering from lacrimal passage obstruction was examined either by conventional (n=20) or by digital (n=5) technique. Diagnostic imaging was evaluated concerning topographic information of the pathologic lacrimal system, loclisation of the level and differential diagnosis of the cause of the obstruction. Results: Cause of the obstruction was chronic dacryocystitis (n=16), dacryolithiasis (n=1), atresia of the lacrimal duct (n=2), posttraumatic lesions (n=3), rhinosinusitis (n=1) and carcinoma of the maxillar sinus (n=1). In 23 of 25 cases (92%) we found an exact correlation between dacryocystography and the intraoperative findings. The variation of stenosis types as well as different examination techniques are presented and compared with literature findings. Conclusion: Dacryocystography is a valuable method in the diagnosis and preoperative planing in lacrimal system obstruction. (orig.) [Deutsch] Ziel: Beurteilung der Wertigkeit der Dakryozystographie bei Abflussstoerungen der Traenenwege zur Lokalisation der Abflussbehinderung sowie Darstellung der individuellen anatomischen Situation vor operativem Eingriff. Methode: Bei 20 Patienten mit klinisch diagnostizierten Abflussstoerungen der Traenenwege (25 Augen) wurde eine konventionelle (n=20) bzw. eine digitale (n=5) Dakryosystographie mit wasserloeslichem Kontrastmittel durchgefuehrt. Ergebnisse: Ursachen der Abflussbehinderungen waren eine chronische Dakryozystitis (n=16 Augen), eine Dakryolithiasis (n=1), eine Atresie der Traenenwege (n=2), eine Gesichtsschaedelfraktur (n=3), eine Rhinosinusitis (n=2) und ein Kieferhoehlenkarzinom (n=1). In 23 der 25 Faelle (92%) ergab sich eine exakte Uebereinstimmung zwischen der Dakryozystographie und dem intraoperativen Befund. Das Spektrum der Stenosetypen und unterschiedliche Untersuchungsverfahren werden

  17. Echinostomatoidea, Notocotylata und Cyclocoelida (Trematoda, Digenea, Redioinei) aus Vögeln des Berliner Tierparks

    NARCIS (Netherlands)

    Odening, Klaus

    1963-01-01

    Die Subsubclassis Redioinei ODENING, 1960 innerhalb der Unterklasse Digenea (VAN BENEDEN, 1858) wurde in zwei früheren programmatischen Systementwürfen provisorisch, teilweise in Anlehnung an LA RUE (1957), gegliedert (ODENING 1960, 1961b). Ich halte es heute für angebracht, die in jeder Beziehung b

  18. Ältere Menschen als Benachteiligte der Gentrifizierung?

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Welches Bild kann zur Abwanderung älterer Personen aus gentrifizierten Gebieten aus internationalen und Stadtzürcher Studien gezeichnet werden? Der kurze Bericht beinhaltet eine systematische Literaturrecherche und ein Studienvergleich sowie eine Auswertung der Bevölkerungsbefragung der Stadt Zürich und der statistischen Daten der Stadt Zürich.

  19. Fitness as 'social heritage': a study of elementary school pupils in Berlin

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pfister, Gertrud; Reeg, Annemarie

    2006-01-01

    Health and fitness among children and adolescents is a subject currently receiving public attention. This article focuses on the fitness of German pupils (third and fourth grades) in five schools in Berlin with widely differing social catchment areas as well as children from differing social...... information on attitudes towards the issue of sport and health as well as on sporting activities. In this contribution, we concentrate on the influence of parents and schools on the fitness and motor competencies of the children. The results of the test and the survey clearly showed correlations between...... backgrounds. Besides an orthopaedic examination and measurements of height and weight, we tested the children's motor skills. In addition, a survey was carried out among pupils and their parents. For this purpose, questionnaires were developed which, besides furnishing demographic data, also provided...

  20. The Einstein dossiers science and politics - Einstein's Berlin period with an appendix on Einstein's FBI file

    CERN Document Server

    Grundmann, Siegfried

    2004-01-01

    In 1919 the Prussian Ministry of Science, Arts and Culture opened a dossier on "Einstein's Theory of Relativity." It was rediscovered by the author in 1961 and is used in conjunction with numerous other subsequently identified 'Einstein' files as the basis of this fascinating book. In particular, the author carefully scrutinizes Einstein's FBI file from 1950-55 against mostly unpublished material from European including Soviet sources and presents hitherto unknown documentation on Einstein's alleged contacts with the German Communist Party and the Comintern. Siegfried Grundmann's thorough study of Einstein's participation on a committee of the League of Nations, based on archival research in Geneva, is also new. This book outlines Einstein's image in politics and German science policy. It covers the period from his appointment as a researcher in Berlin to his fight abroad against the "boycott of German science" after World War I and his struggle at home against attacks on "Jewish physics" of which he was made...

  1. ISN Nexus 2016 Symposia: Translational Immunology in Kidney Disease—The Berlin Roadmap

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans-Joachim Anders

    2016-11-01

    Full Text Available To date, the treatment of immune-mediated kidney diseases has only marginally benefited from highly specific biological drugs that have demonstrated remarkable effects in many other diseases. What accounts for this disparity? In April 2016, the International Society of Nephrology held a Nexus meeting on Translational Immunology in Nephrology in Berlin, Germany, to identify and discuss hurdles that block the translational flow of target identification, and preclinical and clinical target validation in the domain of immune-mediated kidney disease. A broad panel of experts including basic scientists, translational researchers, clinical trialists, pharmaceutical industry drug developers, and representatives of the American and European regulatory authorities made recommendations on how to overcome such hurdles at all levels of the translational research process. The results of these discussions are presented here, which may serve as a roadmap for how to optimize the process of developing more innovative and effective drugs for patients with immune-mediated kidney diseases.

  2. Managing Cultural Diversity in Federal Germany: Bavaria and Berlin as Classic Antagonists

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Caroline Schultz

    2015-11-01

    Full Text Available Due to the type of federalism applied in Germany the level of analysis best suited for studying integration is that of the 16 Länder. For comparing the approaches of two of these - Bavaria and Berlin - in managing migration-related diversity, the paper uses a double differentiation as analytical starting point. The first refers to the bulk of literature of different national models of integration and proposes two ideal types of integration/diversity policy. The second differentiation seizes the suggestion that integration in some areas of life is socially much more consequential than in others with the consequence that state intervention in these areas is much easier to justify from a normative point of view. From the descriptive comparison it becomes clear that both Länder, though coming from rather diverging starting points, by now employ hybrid strategies to accommodate or manage different aspects of cultural diversity.

  3. Mainstreaming Urban Interventionist Practices: the Case of the BMW Guggenheim Lab in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Grubbauer

    2014-08-01

    Full Text Available The paper examines how practices of urban intervention have entered the mainstream by discussing the case of the BMW Guggenheim Lab. Financed by the German BMW group and realised by the Solomon Guggenheim Foundation, the project addresses issues of contemporary urban life in the form of a ‘mobile laboratory’ with an explicit emphasis on participatory forms of urban intervention. The Lab’s temporary residence in Berlin in 2012 encountered fierce protests from residents and activist groups.I revisit the ensuing public debates and discuss the impact they had on the project. Drawing on in-depth interviews with people involved in the Lab the various notions of participation underlying the project are examined. It is shown that the Lab generated new and unexpected encounters and individual experiences. However, for solving actual problems the debates and experiments held at the Lab were too general, too exclusive and too short-lived to be of lasting relevance.

  4. Towards a 100mA Superconducting RF Photoinjector for BERLinPro

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, Axel; Anders, W; Burrill, Andrew; Jankowiak, Andreas; Kamps, T; Knobloch, Jens; Kugeler, Oliver; Lauinger, P; Matveenko, A N; Schmeisser, M; Volker, J; Ciovati, Gianluigi; Kneisel, Peter; Nietubyc, R; Schubert, S G; Smedley, John; Sekutowicz, Jacek; Volkov, V; Will, I; Zaplatin, Evgeny

    2013-09-01

    For BERLinPro, a 100 mA CW-driven SRF energy recovery linac demonstrator facility, HZB needs to develop a photo-injector superconducting cavity which delivers a at least 1mm*mr emittance beam at high average current. To address these challenges of producing a high peak brightness beam at high repetition rate, at first HZB tested a fully superconducting injector with a lead cathode*,followed now by the design of a SC cavity allowing operation up to 4 mA using CW-modified TTF-III couplers and inserting a normal conducting high quantum efficiency cathode using the HZDR-style insert scheme. This talk will present the latest results and an overview of the measurements with the lead cathode cavity and will describe the design and optimization process, the first production results of the current design and an outlook to the further development steps towards the full power version.

  5. Theme section for 36th International Symposium for Remote Sensing of the Environment in Berlin

    Science.gov (United States)

    Trinder, John; Waske, Björn

    2016-09-01

    The International Symposium for Remote Sensing of the Environment (ISRSE) is the longest series of international conferences held on the topic of Remote Sensing, commencing in Ann Arbor, Michigan USA in 1962. While the name of the conference has changed over the years, it is regularly held approximately every 2 years and continues to be one of the leading international conferences on remote sensing. The latest of these conferences, the 36th ISRSE, was held in Berlin, Germany from 11 to 15 May 2015. All complete papers from the conference are available in the ISPRS International Archives of the Photogrammetry, Remote Sensing and Spatial Information Sciences at http://www.int-arch-photogramm-remote-sens-spatial-inf-sci.net/XL-7-W3/index.html.

  6. When the Girls Still Wore Headscarves: Integration and Belonging in an After-School Center in Berlin

    Science.gov (United States)

    Burnside, Bruce S.

    2015-01-01

    This study is centered on a youth center in Berlin, Germany, that serves migrant females. It draws on the anthropology of performance and the concept of "friction" to argue for an understanding of performances of belonging, where migrant girls stage acts of inclusion through creative encounters with the forces of integration to negotiate…

  7. Great Blunders?: The Great Wall of China, the Berlin Wall, and the Proposed United States/Mexico Border Fence

    Science.gov (United States)

    Langerbein, Helmut

    2009-01-01

    This article presents an analysis of the Great Wall of China and the Berlin Wall which reveals that both grew from unique political, historical, geographical, cultural, and economic circumstances. The purpose of this article is to provide new arguments for a debate that all too often has been waged with emotions, polemics, and misinformation. The…

  8. Zur Rolle der Emotionen in Brechts Dramentheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Špela Virant

    2015-12-01

    Full Text Available Mitte des 19. Jahrhunderts begann ein Prozess der 'Abkühlung' in den Künsten. Die dargestellten Gefühle und die gefühlvolle Darstellungsweise wurden aus der Literatur verdrängt oder sehr nüchtern betrachtet. Es kommt zu einer Rationalisierung, Ökonomisierung und Ideologisierung der gesellschaftlichen Emotionsdiskurse, was auch die Dramentheorie beeinflusst, für die die Erregung und Reinigung der Gefühle seit der Poetik von Aristoteles von zentraler Bedeutung ist. Brecht bekämpfte das aristotelische Theater aus ideologischen und politischen Gründen. Je mehr er gegen Aristoteles argumentierte, desto stärker näherte er sich einer modernen Lesart der Poetik an. Interessant ist aber, dass sich auch das sogenannte postdramatische Theater, das sich von Aristoteles und Brecht ausdrücklich distanziert, immer noch als kalt bezeichnet.

  9. Chemistry and oxidation capacity of the nitrate radical in the continental boundary layer near Berlin

    Science.gov (United States)

    Geyer, Andreas; Alicke, BjöRn; Konrad, Stephan; Schmitz, Thomas; Stutz, Jochen; Platt, Ulrich

    2001-04-01

    The nitrate radical is in many situations the most important nighttime oxidizing species, removing, for example, hydrocarbons, which would otherwise be available to daytime ozone formation. In spite of its importance in the night and probably also under certain conditions during the day, our understanding of the NO3 chemistry and its impact on the oxidation capacity of the atmosphere is still incomplete. Here we present measurements of NO3 by differential optical absorption spectroscopy (DOAS) and a number of other atmospheric trace gases performed during the Berliner Ozonexperiment (BERLIOZ) campaign at Pabstthum near Berlin, Germany, to quantify the contribution of NO3 to the atmospheric oxidation rate of volatile organic compounds (VOCs) and NOx removal. The measurements show that only two NO3 sinks were of importance: (1) About 50-30% (depending on the distance (0.1-3 km) to a near forest) of the NO3 was lost due to reaction with biogenic hydrocarbons. (2) The major part of the remaining loss probably can be attributed to the indirect loss via the reaction of N2O5 on aerosol surfaces. Assuming that heterogeneous hydrolysis of N2O5 is occurring, the nonphotolytical conversion of NOx to HNO3 via N2O5 was found to be comparable with daytime conversion by the reaction of OH with NO2. In combination with measurements of the OH concentration, it was possible for the first time to derive a relative contribution of 28% (24-hour average) for the NO3-initiated oxidation to the total VOC degradation.

  10. Emissivity measurements of Mercury analogue materials from the Berlin Emissivity Database (BED)

    Science.gov (United States)

    Maturilli, A.; Helbert, J.; Moroz, L.

    To determine the planetary surfaces composition, remote sensing infrared spectroscopy is a suitable and powerful method of investigation. Past, present and future missions to bodies in the solar system include in their payload instruments measuring the emerging radiation in the infrared range. The MERTIS instrument, a TIR spectrometer combined with a radiometer, is part of the scientific payload of the ESA BepiColombo mission to Mercury, scheduled for 2013. The Berlin Emissivity Database (BED) is an emissivity spectral library of planetary analogue materials, essential for the interpretation of the measured data. Our unique database is focused on relatively fine-grained size separates, providing a realistic basis for interpretation of thermal emission spectra of Mercury and other planetary bodies. The BED spectral library currently contains emissivity spectra of plagioclase and potassium feldspars, low Ca and high Ca pyroxenes, olivine, elemental sulfur and a lunar highland soil sample measured in the wavelength range from 7 to 22 µm as a function of particle size. For each sample we measured the spectra of four particle size separates ranging from 0 to 250 µm. The device we used is built at DLR (Berlin) and is coupled to a Fourier transform infrared spectrometer (Bruker IFS 88), purged with dry air and equipped with a cooled detector (MCT). All spectra were acquired with a spectral resolution of 4 cm-1 . We present here the emissivity spectra of a basic set of analogue materials reflecting the current knowledge of the surface composition of Mercury. We are currently working to upgrade our emissivity facility: a new spectrometer (Bruker VERTEX 80v) and new detectors will allow us to measure the emissivity of samples in the wavelength range from 1 to 50 µm, even in a vacuum environment.

  11. Spectral Characterization of Mars Analogues From the Berlin Emissivity Database (BED)

    Science.gov (United States)

    Maturilli, A.; Helbert, J.

    2007-12-01

    Several well-recognized Martian soil analogues have been classified and studied in the past years. The JSC Mars-1, collected and distributed under control of the NASA Johnson Space Center, originates from Puú Nene cinder cone in Hawaii, USA. It is a palagonitic tephra (glassy volcanic ash altered at low temperatures), whose spectral features resemble the bright regions on Mars. The Salten Skov, coming from a subsurface deposit in the Midjutland region of Denmark, is a Fe-oxide precipitate with a dark red color, composed mainly of goethite, hematite and maghemite, with mineralogical and magnetic close to those of the martian soil. Montmorillonite and palagonite are other natural materials commonly referred as Martian soil analogues. We present and discuss the emissivity spectra of these analogue minerals from the Berlin Emissivity Database spectral library. The Berlin Emissivity Database (BED) currently contains also emissivity spectra of plagioclase and potassium feldspars, low Ca and high Ca pyroxenes, olivine, elemental sulfur and a lunar highland soil sample measured in the wavelength range from 3 to 50 μm as a function of particle size. For each sample we measured the spectra of four particle size separates ranging from < 25 to 250 μm. The current main setup at the Planetary Emissivity Laboratory (PEL) at DLR consist of an emissivity device built at DLR coupled to a Fourier transform infrared spectrometer (Bruker VERTEX 80v) equipped with both a cooled MTC detector and a room temperature DTGS detector. All spectra were acquired with a spectral resolution of 4 cm- 1. The combination of detectors and spectrometer allows a unique wavelength coverage encompassing the whole thermal radiation range measured by spacecraft instruments. The emissivity device is currently purged with dry air, while the spectrometer is evacuated. In a future upgrade of the facility the emissivity device will be replaced by a planetary simulation chamber which can be evacuated and which

  12. Marble Deterioration and Climate: Examples from the Schlossbrücke Berlin

    Science.gov (United States)

    Pirskawetz, S.; Siegesmund, S.; Weise, F.; Rieffel, Y.; Plagge, R.

    2012-04-01

    Protective structures for works of art or antique artefacts have a long architectural tradition and have been known in Germany since the 19th century. The effect of such covers on the microclimate around artworks of natural stone, and hence, their protective capability are insufficiently documented and understood. In 2007, an inter-disciplinary model project and part of a pilot study coordinated by the Berlin State Office for the Protection of Monuments was planned with the aim of developing an innovative winter covering system for marble statuaries located on the Schlossbrücke in Berlin. Such a system would need to fulfil the various requirements for structural stability, aesthetics, climate and practical use. This applied research represents the first complex scientific study of the sustainability of a winter covering system. A climate monitoring system was designed to create a dense database for the numerical prediction of the effect of protective systems, and to compare the given climate conditions to the known factors influencing the marble deterioration. Based on these findings a prototype of an innovative shelter was designed and tested. The project shows, that beside a temporary covering regular inspection and maintenance combined with regular cleaning ensures an effective and sustainable protection of marble sculptures. Such a maintenance program is the precondition for preserving the sculptures of the Schlossbrücke as a historical ensemble. Important scientific results of the project are transferable to similar objects of Carrara marble. The results throw a new light on the conventional protection of such objects and leads to a discussion on the necessity of an all-season protection.

  13. [The Great European Georg Friedrich Nicolai: physician and pacifist. Berlin, Germany, 1874 - Santiago, Chile, 1964].

    Science.gov (United States)

    Cabello C, Felipe

    2013-04-01

    Georg Friedrich Nicolai (1874-1964) was a German physician and physiologist whose pacifism during the First World War led him in 1914 to cosign with W. J. Foerster, A. Einstein and O. Bueck a "Manifesto to the Europeans" against the entry of Germany into the war and the invasion of Belgium. As a result of this appeal and his strong pacifism, Nicolai lost his positions as cardiologist to the German royal family, professor at the University of Berlin and chief of laboratory at the Charite hospital also in Berlin, and was sent as a garrison physician in Graundenz, in today's Poland. There he began to write his book, The Biology of War. It managed to avoid censorship and was published in Leipzig in 1916. He was court-martialed in Danzig in 1916 but escaped to Denmark. Nicolai was reinstated to his faculty positions by the Weimar Republic after the war but was subsequently forced to emigrate from Germany to South America by the pressure of right wing student groups who accused him of being a deserter and a traitor. From 1922 to 1932 Nicolai lived in Argentina, and from 1932 until his death in 1964, in Chile. In this later country Nicolai was professor in the University of Chile and interacted with members of the Chilean intelligentsia, including the poets Vicente Huidobro, Gonzalo Rojas and Pablo Neruda. Through his friendship with Chilean psychiatrist Agustin Tellez, Nicolai influenced the development of phenomenological psychiatric school in Chile. The Chilean novelist Fernando Alegria compared him favorably with Robert J. Oppenheimer and Linus Pauling.

  14. Influence of shallow flow on the deep geothermal field of Berlin - Results from 3D models

    Science.gov (United States)

    Frick, Maximilian; Sippel, Judith; Scheck-Wenderoth, Magdalena; Cacace, Mauro; Hassanzadegan, Alireza

    2015-04-01

    The goal of this study is to quantify the influence of fluid-driven heat transport on the subsurface temperature distribution of the city of Berlin, Germany. Berlin is located in the Northeast German Basin filled with several kilometers of sediments. Two of the clastic sedimentary units, namely the Middle Buntsandstein and the Sedimentary Rotliegend are of particular interest for geothermal exploration. Previous studies in the Northeast German Basin have already shown that subsurface temperature distributions are highly dependent on the geometries and properties of the geological units. Our work benefits strongly from these studies that involve numerical modeling of coupled conductive and convective heat transport. We follow a two-step approach where we first improve an existing structural model by integrating newly available 57 geological cross-sections, well data and deep seismics (down to ~4 km). Secondly, we perform a sensitivity analysis in which we investigate the effects of varying physical fluid and rock properties as well as hydraulic and thermal boundary conditions on the resulting temperature configuration. Computed temperatures are validated via comparison with existing well temperature measurements in the area. Of special interest for this study is the influence of the shallow aquifer systems on the subsurface temperature field. The major constituents of this system are the Quaternary silts and sands, the Tertiary Rupelian clay and the Tertiary sands beneath the Rupelian. These units have different hydraulic properties. The Rupelian clay represents a major aquitard in this respect hydraulically disconnecting the pre- and post-Rupelian succession. This aquitard shows a heterogeneous thickness distribution locally characterized by different hydrogeological windows (i.e. domains of no thickness) enabling intra-aquifer groundwater circulation at depth thus having a first-order effect on the shallow thermal field. As result of the simulations, we present

  15. Differentielle Proteomanalyse in einem Modell der Epileptogenese

    OpenAIRE

    Walker, Andreas

    2016-01-01

    Bei Hund und Katze sowie beim Menschen zählen Epilepsien zu den häufigsten chronischen neurologischen Erkrankungen. Im Hinblick auf eine vollständige Prävention der Epilepsieentstehung (Epileptogenese) haben sich bis heute alle therapeutischen Strategien als klinisch unwirksam erwiesen. Ein besseres Verständnis der Mechanismen, die der Epileptogenese zugrunde liegen, stellt die Grundvoraussetzung für die Identifizierung von therapeutischen Zielstrukturen und Biomarkern dar. Differentielle Pro...

  16. Methoden des Prozessmanagements in der Radiologie

    OpenAIRE

    Teichgräber, Ulf

    2003-01-01

    Innerhalb eines Krankenhauses beeinflusst der Radiologe in einem Verbund von Fachabteilungen wesentlich die Liegezeiten von Patienten durch die diagnostische Information und die Verfügbarkeit seiner Dienstleistungen. Die Organisation und zeitliche Bemessung von radiologischen Untersuchungsabläufen werden dadurch um so wichtiger. Der Arzt wird im Rahmen seines Studiums und seiner Facharztweiterbildung nicht im Organisationsmanagement ausgebildet, entsprechendes Fachwissen muss er sich in der R...

  17. Kurzgutachten zur regionalen Ungleichverteilung der Netznutzungsentgelte

    OpenAIRE

    Möst, Dominik; Hinz, Fabian; Schmidt, Matthew; Zöphel, Christoph

    2015-01-01

    Der zur Umsetzung der Energiewende notwendige Netzausbau fällt regional sehr unterschiedlich hoch aus. Durch die bestehende Entgeltsystematik ergeben sich hierbei potentielle Mehrbelastungen für Stromkunden in Regionen mit einem hohen Anteil an Erneuerbaren Energien. Aktuell sind vor allem in den neuen Bundesländern höhere Entgelte zu verzeichnen. Im Rahmen dieses Kurzgutachtens werden mittels eines detaillierten Modells der Netzkosten auf den unterschiedlichen Spannungsebenen nach Landkre...

  18. Volkswirtschaftliche Bedeutung der biobasierten Wirtschaft in Deutschland

    OpenAIRE

    Efken, Josef; Banse, Martin; Rothe, Andrea; Dieter, Matthias; Dirksmeyer, Walter; Ebeling, Michael; Fluck, Katrin; Hansen, Heiko; Kreins, Peter; Seintsch, Björn; Schweinle, Jörg; Strohm, Kathrin; Weimar, Holger

    2012-01-01

    Das Thünen-Institut wurde vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gebeten, die volkswirtschaftliche Bedeutung der biobasierten Wirtschaft in Deutschland zu kalkulieren. Grundlage bildet die vom Bioökonomierat der Bundesregierung aufgestellte Definition der biobasierten Wirtschaft als alle wirtschaftlichen Sektoren und ihre dazugehörigen Dienstleistungen, die biologische Ressourcen produzieren, be- und verarbeiten oder in irgendeiner Form nutzen. Mithi...

  19. Funktionsanalyse der rechten Herzkammer bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern mithilfe der Conductance-Technik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Apitz C

    2009-01-01

    Full Text Available Hintergrund: Die komplexe Anatomie und die Abhängigkeit von Vor- und Nachlast machen die Bestimmung der rechtsventrikulären Funktion zu einer diagnostischen Herausforderung. Die sogenannte Conductance-Katheter-Technik erlaubt die zuverlässige Bestimmung der Funktion der linken Herzkammer. Ziel unserer Studie war die Evaluation der Conductance-Technik für die Funktionsanalyse des rechten Ventrikels. Patienten und Methode: Bei 13 pädiatrischen Patienten wurden nach Operation einer rechtsventrikulären Ausflussbahnobstruktion im Säuglings- bzw. Kleinkindalter Druck-Volumen-Kurven des rechten Ventrikels im Lebensalter von im Mittel 12,7 Jahren (7,5–17,9 Jahre mithilfe von Conductance-Kathetern aufgezeichnet. Als Maß für die myokardiale Kontraktilität des rechten Ventrikels wurde die endsystolische Druck- Volumen-Beziehung (Elastance unter Reduktion der Vorlast durch kurzzeitige Inflation eines Ballonkatheters in der unteren Hohlvene bestimmt. Zur Untersuchung der kontraktilen Reserve diente die Steigerung der Elastance während intravenöser Applikation von Dobutamin. Ergebnisse: Mithilfe der Conductance-Technik konnten bei allen Patienten reproduzierbare Druckvolumenkurven des rechten Ventrikels erhoben werden. Ernsthafte Nebenwirkungen traten während der Untersuchung nicht auf. Dobutamin führte im Vergleich zu den Ruhebedingungen zu einem signifikanten Anstieg der systolischen Funktionsparameter dP/dt max und der endsystolischen Elastance. Schlussfolgerung: Die Conductance-Technik ermöglicht auch bei der rechten Herzkammer die lastunabhängige Quantifizierung der myokardialen Kontraktilität und der kontraktilen Reserve und liefert damit bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern zusätzliche Informationen zur verbesserten Beurteilung der Funktion des rechten Ventrikels.

  20. Sterblichkeit: der paradoxe Kunstgriff des Lebens - Eine Betrachtung vor dem Hintergrund der modernen Biologie

    Science.gov (United States)

    Verbeek, Bernhard

    Leben gibt es auf der Erde seit fast 4 Mio. Jahren, trotz allen Katastrophen. Die Idee des Lebens scheint unsterblich. Der Tod aber offenbar auch. Jedes Lebewesen ist davon bedroht, ja für Menschen und andere "höhere“ Lebewesen ist er im Lebensprogramm eingebaut - todsicher. Diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich. Ist sie überhaupt kompatibel mit dem Prinzip der Evolution, nach dem der am besten Angepasste überlebt?

  1. Systematische Entwicklung amorpher Kohlenstoffschichten unter Berücksichtigung der Anforderungen der Blechmassivumformung

    OpenAIRE

    Hetzner, Harald

    2014-01-01

    Bei der Blechmassivumformung handelt es sich um eine neue Klasse von Umformverfahren, für die im Sonderforschungsbereich/Transregio 73 die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen geschaffen werden. Das Ziel ist es, durch eine Kombination von Verfahren der Blech- und Massivumformung funktionsintegrierte Bauteile ausgehend von flächigen Halbzeugen, vorzugsweise Stahlblechen, kosten- und ressourceneffizient fertigen zu können. Um komplexe Nebenformelemente in der Größe der Blechdicke, z. B. Verz...

  2. LA CASA CON PATIO EN MIES VAN DER ROHE / House with patio from Mies van der Rohe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    José Altés Bustelo

    2013-05-01

    Full Text Available RESUMEN Una revisión del tema Casa con Patio, con especial atención a los planteamientos desarrollados por Mies van der Rohe durante sus últimos años en Berlín, a propósito del conocido dibujo denominado “Casa con tres patios”. Se explora su pensamiento arquitectónico a partir de los datos historiográficos de su trayectoria, más los que se pueden deducir del análisis de los dibujos y croquis previos del arquitecto. El conjunto de proyectos en que aparece el tema es muy amplio durante ese tiempo y los dibujos conservados ofrecen múltiples reflexiones. Sobre ese soporte se examinan conceptos relativos a la definición espacial y formal, donde aparecen cuestiones que ligan esa definición con los sistemas y materiales constructivos. Malla estructural, muro, pared de vidrio y patio vividero, vinculados necesariamente a sus respectivas cualidades tectónicas, adquieren el sentido de materiales de proyecto utilizados para definir un particular modo de entender la arquitectura en el que el usuario está presente siempre como destinatario de la misma. Finalmente, se plantea la utilidad didáctica del análisis de esos dibujos para el progreso del conocimiento en el proyecto arquitectónico.SUMMARY A review of the theme, House with Patio, with special reference to the plans developed by Mies van der Rohe during his last years in Berlin, in relation to the well–known drawing called: “House with three patios”. His architectural thoughts are explored through the historiographic data of his career, plus those that can be deduced from the analysis of the architect’s previous drawings and sketches. The group of projects, in which the theme appears is prolific from that time, and the preserved drawings offer multiple opportunities for reflection. Concepts on that medium are examined, relative to spatial and formal definition, where questions appear that link that definition with the constructive systems and materials. Structural mesh

  3. Kalium und Magnesium in der Pulmologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veichtlbauer CD

    2003-01-01

    Full Text Available In der vorliegenden Arbeit soll anhand von zwei epidemiologischen und einer klinischen Studie der Einfluß von K und Mg auf die Funktion der Bronchien beurteilt werden. Die epidemiologischen Studien zeigen, daß die Aufnahme von K und Mg vom Alter und Geschlecht der PatientInnen abhängig ist. So zeigt die Arbeit von Gilliland, daß Knaben mehr Mg und K zuführen als gleichaltrige Mädchen, wobei sich die K-Zufuhr im Bereich der empfohlenen Tagesdosis bewegt. Britton wiederum beschreibt eine verminderte Mg-Zufuhr mit zunehmendem Alter. Die klinische und die epidemiologischen Arbeiten zeigen auch, daß ein niedriger Mg-Intake zu einer weiteren Reduktion der Funktionsparameter der bronchialen Obstruktion führen können und möglicherweise eine therapeutische Intervention mit Mg bei mit Theophyllin behandelten obstruktiven PatientInnen zu einer Verbesserung der Funktionsparameter führen könnte. Es sind daher weitere epidemiologische und klinische Studien notwendig, um den komplexen Zusammenhang zwischen K- und Mg-Intake und Beeinflussung der Lungenfunktionsparameter zu evaluieren.

  4. ZUR FRAGE DER KARTWELO-SUMERISCHEN SPRACHENFAMILIE

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    VictorRebrik

    2004-01-01

    Die Frage nach der genetischen Verwandtschaft des Sumerischen ist bisher nicht geloest worden. Nach dem bekannten Aufsatz von Viktor Christian hat die Wissenschaft keinen groβen Fortschritt gemacht. In den neuesten sumerischen Grammatiken geht man ueberhaupt nicht mehr auf diese Frage ein und konzentriert sich eher auf der Beschreibung des Sumerischen selbst. Viele Sumerologen haben nie die vergleichende Spmchwissenschaft studiert, und umgekehrt, die Experten in vergleichender Spmchwissenschaft studieren normalerweise kein Sumerisch. Das Umgehen der Frage ist jedoch nicht mit der Antwort auf die Frage identisch.

  5. Genetische Regulation der Oxacillinresistenz bei Staphylococcus epidermidis

    OpenAIRE

    Huck, Jörn Christian

    2015-01-01

    Für S. epidermidis hängt die Expression der Oxacillinresistenz wesentlich von der Aktivität des alternativen sigma-Faktors sB ab. Durch Ausschaltung des Anti-sigma Faktors rsbW lässt sich mit dieser Arbeit erstmalig eine homogene Expression der Oxacillin Resistenz herbeiführen. Somit wurde ein Gen für S. epidermidis identifiziert, welches bei Inaktivierung in der Lage ist, einen Wechsel von heterogener zu homogener Oxacillinresistenz zu verursachen. Außerdem konnte gezeigt werden, dass dieser...

  6. Verwertung von Prozessbieren in der Brauerei

    OpenAIRE

    Schneeberger, Mark

    2007-01-01

    Die betriebsinterne Verwertung von Prozessbieren (PB) zur Minimierung des Bierschwandes stellt den Kern der Arbeit dar. Als mengenmäßig bedeutsamste PB haben sich Hefebiere (HB), Vor-, Zwischen- und Nachläufe (VZNL) aus der Filtration, Biere aus unterfüllten bzw. falsch etikettierten Flaschen aus der Abfüllung sowie Rückbiere herausgestellt. Verschiedene Indikatoren in Hefezellen und im HB wurden zur Kontrolle von Hefebierrückgewinnungsanlagen ermittelt. Um eine hohe Qualität der wiedergewinn...

  7. Modulation der GABAergen Wirkung durch Lebensmittelinhaltsstoffe

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Lebensmittel bzw. Lebensmittelinhaltsstoffe können die neuronale Aktivität beeinflussen und somit eine neurophysiologische Wirkung auslösen. γ-Aminobuttersäure (GABA), bekannt als der wichtigste inhibitorische Neurotransmitter, spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation der Aktivität der exzitatorischen Neurotransmission. Aus diesem Grund ist das GABAerge System von großer Bedeutung für die Behandlung von neurophysiologischen Störungen und ein Target für verschiedene Medikamentengruppen, u...

  8. Entstehung und Entwicklung der Spendersamenbehandlung in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katzorke Th

    2008-01-01

    Full Text Available Seit der ersten dokumentierten instrumentellen Spendersamenübertragung (Philadelphia 1884 bei männlicher Zeugungsunfähigkeit ist diese Behandlungsmethode Gegenstand äußerst kontrovers geführter Diskussionen: ethische, moralische, juristische, religiöse und viele andere Bereiche werden tangiert. Trotzdem wird die Samenspende heute als eine allgemein akzeptierte, wissenschaftlich begründete und zulässige Therapieform in sämtlichen Industrieländern betrachtet. Es gibt bisher keinen Anhalt für eine Einschränkung der Lebensqualität der späteren Eltern und der so gezeugten Kinder. Lediglich die Praxis der Anonymisierung ist ungeklärt. Konkretisiert werden muss z. B. besonders das deutsche Recht im Hinblick auf das Erbrecht. Weiterhin müssten im Zuge der Revision des bestehenden Embryonenschutzgesetzes oder durch Erlass eines neuen Fortpflanzungsmedizingesetzes den veränderten gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung getragen werden. Hier muss von der Gesellschaft besonders zu der Frage der Behandlung von ledigen Frauen und gleichgeschlechtlichen Paaren Stellung genommen werden.

  9. Theoretische Neufundierung der Mädchenarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hannelore Faulstich-Wieland

    2007-07-01

    Full Text Available Zumindest rhetorisch wird der Mädchenarbeit mittlerweile bestätigt, ein unabdingbarer Bestandteil von Kinder- und Jugendarbeit zu sein. Zugleich ist sie von verschiedenen Seiten in die Kritik geraten, gilt als überholt und wird nur noch bedingt von den Adressatinnen angenommen. Tanja Brinkmann ist davon überzeugt, dass eine Auseinandersetzung mit den neuen Geschlechtertheorien dazu beitragen kann, auch für die Mädchenarbeit neue Perspektiven zu eröffnen. Ihr Band bietet dafür die Grundlagen sowohl hinsichtlich der Darstellung der Theorien als auch ihrer Umsetzung und Anwendung in der Kinder- und Jugendarbeit.

  10. Entwicklung einer Norm zur indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus der Messung von Schienenschwindungen

    NARCIS (Netherlands)

    Dittrich, M.G.; Engels, R.; Dupuis, H.; Meunier, N.

    2012-01-01

    Der Normungsausschuss CEN TC256/WG3 Subgroup E befasst sich zurzeit mit dem Thema der indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus Schienenschwingungen. In diesem Zusammenhang wurden zur Vorbereitung einer Norm verschiedene Analyseverfahren in Hin-blick auf deren Repräsentativität, Wiederholbar

  11. Water turbine control: Historical outline; Zur Entwicklungsgeschichte der Regelung der Wasserturbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fasol, K.H.

    1999-07-01

    Controlled water turbines were first introduced in the second half of the 19th century. The report takes a look at the history of controlled turbines, including those inventions and technologies that paved the way for water turbines as we know them today and for turbine speed control. The report is based on a lecture presented by the author on 10 Nov 1998 in the opening session of the 10th international seminar on hydroelectric power systems at the university of Vienna. The contents are presented in more detail and illustrated by examples. [German] Seit langem widmen sich Wissenschaftshistoriker und auch Ingenieure der Erforschung und Aufarbeitung der Technikgeschichte als eigenstaendige Disziplin der Wissenschaftsgeschichte, wofuer an vielen Universitaeten und Hochschulen entsprechende Lehrstuehle bestehen. Auch an der Entwicklung der Regelungstechnik im Allgemeinen ist das Interesse mit langem erwacht. Die ersten geregelten Wasserturbinen wurden in der zweiten Haelfte des 19. Jahrhunderts bekannt und so ist es denn auch angebracht, die zumindest 130 Jahre der Entwicklungsgeschichte dieser Turbinenregelung darzustellen. Dies ginge nicht, ohne zunaechst auch auf jene anderen Erfindungen und Technologien kurz zurueckzublicken, die Wegbereiter fuer die heutigen Wasserturbinen und fuer die ersten Ansaetze zu deren Drehzahlregelung waren. Diese Arbeit beruht auf einem Hauptvortrag, der am 10 November 1998 in der Eroeffnungssitzung des 10. Internationalen Seminars Wasserkraftanlagen an der Technischen Universitaet Wien gehalten wurde. Gegenueber der schriftlichen Fassung jenes Vortrags wird mit diesem Heft den an diesem speziellen Sektor der Technikgeschichte interessierten Kollegen eine stark erweiterte Fassung vorgelegt. (orig./GL)

  12. "Aspirin and Beyond" - Antiplättchensubstanzen in der Therapie der koronaren Herzkrankheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Niessner A

    2002-01-01

    Full Text Available Acetylsalicylsäure (ASS ist nach wie vor die Standardtherapie bei der koronaren Herzkrankheit (KHK, wenn auch die Wirksamkeit bei verschiedenen Indikationen unterschiedlich ist. Am eindrucksvollsten sind die Ergebnisse mit ASS bei der instabilen Angina pectoris (IAP gefolgt vom akuten Myokardinfarkt (AMI und der Sekundärprävention nach AMI. Eine signifikant positive Wirkung von ASS konnte auch in der Therapie der stabilen AP gezeigt werden, während die Wirkung in der primären Prophylaxe der KHK weniger gut abgesichert ist. Trotz jahrzehntelanger Erfahrung mit ASS muß die Frage einer optimalen Dosierung nach wie vor offen bleiben. Für eine möglichst niedrige Dosierung spricht vor allem die geringere Nebenwirkungsrate. Weitere ungelöste Probleme sind die "ASS-Resistance" sowie die Interferenz von ASS mit ACE-Hemmern. Dagegen zeigt ASS eine positive synergistische Wirkung mit anderen Pharmaka wie Thrombolytika (Streptokinase beim AMI, Dipyridamol (in der Sekundärprävention nach Schlaganfall, aber auch Heparinen (insbesondere bei der IAP. Positive synergistische Effekte bestehen auch zwischen ASS und GPIIb/IIIa-Blockern sowie zwischen ASS und Thienopyridinen. Die Entwicklung der Thienopyridine hat zweifelsohne bei einigen Indikationen eine signifikante Besserung der Ergebnisse gebracht. Infolge des besseren Nebenwirkungsprofils wird Tiklopidin zunehmend durch Clopidogrel ersetzt. Die Kombination von ASS + Clopidogrel darf bereits jetzt als Standardtherapie nach koronarem Stenting (vier Wochen Clopidogrel sowie bei der IAP (ASS + Clopidogrel durch drei bis zwölf Monate bezeichnet werden.

  13. Aktuelle Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie der Essstörungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ehrig C

    2008-01-01

    Full Text Available Vom 08.–10. November 2007 fand die 1. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen (DGESS in der Medizinisch- Psychosomatischen Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee statt. In zahlreichen Vorträgen und verschiedenen Beiträgen wurden die aktuellen wissenschaftlichen Entwicklungen in der Früherkennung, Diagnostik und Therapie von Essstörungen präsentiert. Der folgende Beitrag soll schwerpunktmäßig einen Überblick über die wichtigsten Neuentwicklungen im Bereich der Diagnostik und Therapie der Essstörungen geben. So werden neuere diagnostische Entitäten wie die Binge-Eating-Störung ebenso dargestellt wie der Stand der Aktualisierung und Überarbeitung der S3-Leitlinien sowie neue Therapieverfahren, wie die manualisierte verhaltenstherapeutische Therapie der Körperschemastörung oder verhaltenstherapeutische Familientherapie. Ebenso wird auf die zunehmende Bedeutung und Rolle des Internets sowohl bei der Information der Betroffenen und ihrer Angehörigen als auch auf professionelle therapeutische Möglichkeiten mit Selbsthilfebüchern oder Selbsthilfeinternetprogrammen eingegangen.

  14. Kosmische Weiten. Kurze Geschichte der Entfernungsmessung im Weltall.

    Science.gov (United States)

    Herrmann, D. B.

    Contents: 1. Einleitung. 2. Trigonometrische (jährliche) Fixsternparallaxen. 3. Fotometrische Parallaxen. 4. Überblick über weitere Methoden der Entfernungsbestimmung. 5. Entfernungen der extragalaktischen Objekte. 6. Ausblick. 7. Elementare Grundlagen der Entfernungsbestimmung.

  15. Corruption begets corruption - Zur Dynamik und Persistenz der Korruption

    NARCIS (Netherlands)

    Herzfeld, T.

    2004-01-01

    Diese Studie untersucht die Dynamik und Persistenz der Korruption im internationalen Vergleich. Dazu werden fünf verschiedene subjektive Korruptionsindikatoren mit Hilfe zwei verschiedener Methoden ausgewertet. Die Ergebnisse der Kerndichteschätzung zeigen eine zweigipflige Verteilung der Korruption

  16. Variationen der Arbeitszeitflexibilisierung in Oesterreich: Kollektivvertragliche Verhandlungshorizonte im Vergleich

    NARCIS (Netherlands)

    Kittel, B.E.A.

    2000-01-01

    Die Arbeitszeitflexibilisierung war ein zentrales Thema der Kollektivverhandlungen der 1990er Jahre in Oesterreich. An Hand einer Analyse ausgewaehlter Branchen (Metall, Textil, Papier/Druck und Bau) zeigt der Aufsatz, dass die beachtliche Variation kollektivvertraglicher Verhandlungsverlaeufe und k

  17. Uta Felten, Tanja Schwan (Hg.: Frida Kahlo. Berlin: edition tranvía – Verlag Walter Frey 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tabea Huth

    2009-07-01

    Full Text Available Im vorliegenden Sammelband bemühen sich die Autor/-innen um eine Neubewertung des Werks der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907–1954 im Kontext aktueller theoretischer Debatten und stellen die Frage nach der Verortung der Künstlerin in der zeitgenössischen mexikanischen und europäischen Kunstszene. Unter der Verwendung von theoretischen Ansätzen aus der Erforschung von Intermedialität, Gender, Performanz und Hybridität sowie Inspirationen aus der postkolonialen Theorie analysieren die Autoren/-innen das Zusammenspiel von Leben, Werk und Rezeption der Künstlerin. Das Interesse an der Inszenierung des fragmentierten weiblichen Körpers im Kontext kultureller Hybridität verbindet die einzelnen Aufsätze – was leider im Titel des Bandes nicht ganz deutlich wird.The authors of the collected volume at hand attempt a reassessment of the work of the Mexican artist Frida Kahlo (1907–1954 in the context of current theoretical debates. They question how to best locate the artist within the contemporary Mexican and European art scene. The authors analyze the interplay between life, work, and reception of the artist by utilizing theoretical approaches from research on intermediality, gender, performance, and hybridity as well as inspirations from postcolonial theory. The interest in the staging of the fragmented female body in the context of cultural hybridity ties the individual essays together. This is unfortunately not made clear in the title of the volume.

  18. Ergebnisse der Nachuntersuchung einiger Rhizostomeen-typen Ehrenberg's, Haeckel's und Vanhöffen's aus den Zoologischen Museen im Berlin und Königsberg

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1923-01-01

    Die vorliegende Mitteilung schliesst sich enge an an die Reihe inhaltsverwandter Arbeiten über die Untersuchungsergebnisse von RhizostomeenOriginaltypen, die in den Museen von Amsterdam (8), Kopenhagen (9), Hamburg (10) und Jena (11) sich befinden. Hier handelt es sich um einige Originale von Ehrenb

  19. Schilddrüsenerkrankungen in der Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zimmermann A

    2012-01-01

    Full Text Available Während der Schwangerschaft findet eine Vielzahl an physiologischen Schilddrüsenveränderungen statt: Anstieg des Thyroxin- bindenden Globulins, Abfall des TSH, Zunahme der Gesamt-Thyroxin-Konzentration und des Jodbedarfs. In der vorliegenden Übersichtsarbeit wird auf Schwangerschafts-assoziierte pathologische Veränderungen der Schilddrüse eingegangen, mit Beleuchtung ihrer Bedeutung für Mutter und Kind sowie mit einer praxisorientierten Darstellung aktueller Empfehlungen für Diagnostik für Therapie. Zur Definition der Hypothyreose sind Trimenonspezifische obere TSH-Normwerte zu beachten. Eine Behandlung ist bei manifester Schilddrüsenunterfunktion sowie bei latenter Hypothyreose notwendig, um negative Folgen für Mutter und Kind zu verhindern. Bei positivem Anti-TPOTiter und Euthyreose ist eine regelmäßige TSHKontrolle notwendig. Die häufigste Ursache für eine Hyperthyreose in der Schwangerschaft ist der M. Basedow. Differenzialdiagnostisch ist eine Schwangerschafts- assoziierte Hyperthyreose abzugrenzen. Bei floridem M. Basedow kommen Thyreostatika in der niedrigsten effektiven Dosis zum Einsatz, mit dem Ziel, fT4 im oberen Normbereich und TSH supprimiert zu halten, wobei Trimenon-spezifische Kontraindikationen (hepatotoxisches Risiko unter Proylthiouracyl und malformatives Risiko unter Carbimazol zu beachten sind. Eine TRAK-Kontrolle sollte monatlich durchgeführt werden, parallel zu regelmäßigen sonographischen Kontrollen des Feten. Die Postpartum-Thyreoiditis (PPT verläuft oft biphasisch, mit einer selbstlimitierenden hyperthyreoten Phase in den ersten 6 Monaten, gefolgt von Hypothyreose und Euthyreose nach ca. 1 Jahr. Bei der Erstdiagnose eines differenzierten Schilddrüsenkarzinoms in der Schwangerschaft kann die Operation meistens bis postpartal verschoben werden. Weiterhin wird auf die Bedeutung und praktische Gewährleistung einer adäquaten Jodversorgung in der Schwangerschaft eingegangen.

  20. Skull base tumors; Tumoren der Schaedelbasis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlhelm, F.; Naumann, N.; Grunwald, I.; Reith, W. [Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie des Universitaetsklinikums des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany); Nabhan, A.; Shariat, K. [Neurochirurgische Klinik des Universitaetsklinikums des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany)

    2005-09-01

    Modern imaging techniques have great importance in the diagnosis and therapy of skull-base pathologies. Many of these lesions, especially in relation to their specific location, can be evaluated using CT and MR imaging. Tumors commonly found in the anterior skull base include carcinoma, rhabdomyosarcoma, esthesioneuroblastoma and meningioma. In the central cranial fossa, nasopharyngeal carcinoma, metastases, meningioma, pituitary adenoma and neurinoma have to be considered. The most common neoplasms of the posterior skull base, including the CP angle, are neurinoma, meningioma, nasopharyngeal carcinoma, chordoma and paraganglioma. One major task of imaging is the evaluation of the exact tumor extent as well as its relationship to the neighboring neurovascular structures. The purpose of this review is to recapitulate the most important anatomical landmarks of the skull base. The typical imaging findings of the most common tumors involving the skull base are also presented. (orig.) [German] Die moderne Bildgebung hat einen besonderen Stellenwert bei der Diagnostik und Therapie von Schaedelbasispathologien. Zahlreiche Laesionen koennen anhand ihrer CT- und MRT-Befunde, insbesondere unter Beruecksichtigung ihrer genauen Lokalisation, artdiagnostisch eingeordnet werden. Im Bereich der vorderen Schaedelbasis sind v. a. Karzinome, Rhabdomyosarkome, Aesthesioneuroblastome und Meningeome vorzufinden. Im Bereich der mittleren Schaedelbasis ist in erster Linie an nasopharyngeale Karzinome, Karzinommetastasen, Meningeome, Hypophysenadenome und Neurinome zu denken. Zu den haeufigsten Tumoren der hinteren Schaedelgrube, unter Einschluss des Kleinhirnbrueckenwinkels, gehoeren Neurinome, Meningeome, nasopharyngeale Karzinome, Karzinommetastasen, Chordome und Paragangliome. Eine wichtige Aufgabe der Schnittbildgebung liegt in der Bestimmung der exakten Tumorausdehnung und in der Beurteilung der Lagebeziehung des Tumors zu den komplexen anatomischen Strukturen wie Hirnnerven und

  1. ESWL aus der Sicht des Osteologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tischer T

    2004-01-01

    Full Text Available In der Urologie hat die Zertrümmerung von schmerzhaften Nierensteinen mittels extrakorporaler Stoßwellen die nicht-invasive Therapie von Nierensteinen revolutioniert. Dieses erfolgversprechende Konzept wurde vor über 15 Jahren in der Orthopädie aufgegriffen. Dabei wurde versucht, die verzögerte Knochenbruchheilung durch Stimulation der Knochenenden mit Hilfe fokussierter extrakorporaler Stoßwellen zu beschleunigen. Im folgenden wurde dieses Verfahren erfolgreich zur Behandlung von Knochenbruchheilungsstörungen, der Tendinitis calcarea, der Epicondylitis radialis humeri und der Fasciitis plantaris eingesetzt. Dabei ist – anders als bei der Nierensteinzertrümmerung – nicht die Zerstörung von Hartgewebe für den Wirkmechanismus verantwortlich. Lange Zeit waren die Kenntnisse sowohl über die Wirkmechanismen extrakorporaler Stoßwellen am Knochen, als auch über mögliche unerwünschte Nebenwirkungen nur eingeschränkt verfügbar. In den letzten Jahren sind jedoch viele neue Studien publiziert worden. Die vorliegende Arbeit faßt den entsprechenden gegenwärtigen Kenntnisstand über die Wirkung extrakorporaler Stoßwellen auf den Knochen aus tier- und zellkulturexperimentellen Grundlagenuntersuchungen zusammen. Insbesondere in bezug auf mögliche unerwünschte Nebenwirkungen der ESWT haben die bisher durchgeführten Untersuchungen wertvolle Hinweise ergeben. Darüber hinaus konnten in jüngster Zeit erste Ergebnisse bezüglich der molekularen Wirkweise extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat vorgelegt werden, die ein komplexes Bild der tatsächlichen Vorgänge erahnen lassen. Durch eine Intensivierung der tierexperimentellen Grundlagenforschung zur ESWT wird es möglich sein, in naher Zukunft eine breit abgesicherte, experimentell-wissenschaftliche Grundlage zum Einsatz extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat zu erarbeiten.

  2. Spezielle Ursachen der Harninkontinenz beim Mann

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heidler H

    2004-01-01

    Full Text Available Ab dem 60. Lebensjahr steigt die Inkontinenzhäufigkeit beim Mann deutlich an und erreicht beim 70jährigen knapp 30 %. Die Ursache dafür liegt einerseits in Alterungsprozessen der Blase und andererseits im gehäuften Auftreten von Begleiterkrankungen internistischer, urologischer, neurologischer und orthopädischer Art, die das Auftreten der Harninkontinenz herbeiführen. Bei der nicht-neurogenen Detrusorhyperaktivität mit Harninkontinenz spielt die Prostatavergrößerung die Hauptursache. Bei Männern mit Blasenauslaßobstruktion findet sich bei zwei Dritteln das Syndrom der überaktiven Blase, das sich nach Behebung der Obstruktion in ca. 50 % wieder normalisiert. Der bei Männern deutlich häufigere Morbus Parkinson führt mit zunehmendem Krankheitsverlauf zu einer neurogenen Detrusorhyperaktivität, die auch wieder zur Harninkontinenz führen kann. Auch die chronische Harnretention mit Harninkontinenz findet sich bei Männern in höherem Alter deutlich häufiger als bei Frauen und ist meist durch eine länger bestehende infravesikale Obstruktion bedingt. Die Post-Prostatektomie-Inkontinenz ist keineswegs mit Sphinkterschwäche gleichzusetzen. Aus großen Sammelstatistiken ist ersichtlich, daß sie in 34 % durch Sphinkterschwäche, in 30 % durch Detrusorüberaktivität und in 36 % durch eine gemischte Belastungs- und Dranginkontinenz hervorgerufen ist. Die Sphinkter-Schwäche spielt insbesondere nach der radikalen Prostatektomie eine bedeutende Rolle, wofür hier teils operationstechnische, teils konstitutionelle Faktoren als verantwortlich gelten. Die Dranginkontinenz, isoliert oder in Form der Mischinkontinenz, spielt sowohl nach der transurethralen Resektion der Prostata als auch nach der radikalen Prostatektomie eine nicht zu unterschätzende Rolle.

  3. Geschlechterstereotype - Qualifikationsbarrieren von Frauen in der Fußballtrainerausbildung?

    OpenAIRE

    Weigelt-Schlesinger, Yvonne

    2007-01-01

    Eines der letzten fast vollständig männlichen dominierten Reservoirs des Sports ist der Trainerbereich. Vor dem Hintergrund dieser Einsicht setzt sich die Arbeit mit der Frage auseinander, weshalb Frauen erst gar keine Ausbildung zur Trainerin beginnen oder die begonnene Ausbildung wieder abbrechen. Dabei interessiert insbesondere die Bedeutung von Geschlechtsstereotypen bei der Ausgrenzung von Frauen aus oder der Benachteiligung während der Trainerausbildung. So fragt die Autorin danach,...

  4. Particle Reduction Strategies - PAREST. A meteorology comparision for better understanding of different pollutant concentration simulations with different chemistry transport models. Sub-report; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Ein Meteorologievergleich zum besseren Verstaendnis der unterschiedlichen Schadstoffkonzentrationssimulationen mit verschiedenen Chemie-Transport-Modellen. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kerschbaumer, Andreas [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    In this study, input variables for chemical transport models were compared from different meteorological drivers each with other and with the measured friction velocities in one place. Friction velocities are used as a measure of the mechanical turbulence, but are made available neither by numerical weather models nor routinely available observations: so they must either recalculate or estimated. In this study, friction velocities (u{sup *}), which is measured for years by the DWD in Lindenberg near Berlin, averaged over 30 minutes and have been made available to FU Berlin, compared with modeled values. The considered models are firstly the diagnostic interpolation model TRAMPER, on the other the prognostic models of the DWD COSMO-EU and the EZMWF. The boundary layer relevant parameters from the NWM were recalculated from the involved groups, which has been made for the COSMO-EU the one from the FU Berlin, the other from IfT in Leipzig. The boundary layer variables in the EZMWF model, however, were determined by TNO Netherlands. The measurements have shown that u{sup *} in the forest twice as high as above the meadow. [German] In dieser Studie wurden Eingangsvariablen fuer Chemie-Transport-Modelle aus verschiedenen meteorologischen Treibern miteinander und mit an einem Ort gemessenen Schubspannungsgeschwindigkeiten verglichen. Schubspannungsgeschwindigkeiten werden als Mass fuer die mechanische Turbulenz benutzt, werden aber weder von numerischen Wettermodellen noch routinemaessig von Beobachtungen zur Verfuegung gestellt: sie muessen also entweder nachgerechnet oder abgeschaetzt werden. In dieser Arbeit wurden Schubspannungsgeschwindigkeiten (u{sup *}), die vom DWD in Lindenberg bei Berlin ueber Jahre gemessen, gemittelt ueber 30 Minuten, und der FUBerlin zur Verfuegung gestellt worden sind, mit modellierten Werten verglichen. Die beruecksichtigten Modelle sind zum einen das diagnostische Interpolationsmodell TRAMPER, zum anderen die prognostischen Modelle des DWD

  5. Die Entwicklung der Radiofrequenzablation von Vorhofflimmern in den Jahren 2000 bis 2009 am Beispiel der Elektrophysiologie der Elisabethinen Linz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martinek M

    2010-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die Radiofrequenzablation (RFA von Vorhofflimmern (VHF wird seit nunmehr 10 Jahren an der Elektrophysiologie der Elisabethinen Linz erfolgreich angewendet. Ziel dieser Übersichtsarbeit ist die Aufarbeitung der Entwicklung dieser Methode in den Jahren nach der Erstbeschreibung, die Darstellung wichtiger Meilenstein-Studien sowie deren Einfluss auf die tägliche Praxis in unserem Elektrophysiologielabor. Zusätzlich sollen Verbesserungen der Methode aufgezeigt werden, welche Jahr für Jahr zu einer deutlichen Abnahme relevanter Komplikationen geführt haben und welche Thema einiger wissenschaftlichen Arbeiten unseres Labors waren. Methodik: 700 konsekutive Patienten (80 % männlich, 56 ± 10 Jahre mit medikamentös therapierefraktärem und hochsymptomatischem VHF (2,8 ± 1,3 unwirksame antiarrhythmische Medikamente wurden zwischen Dezember 2000 und Dezember 2009 bei den Elisabethinen Linz einer linksatrialen RFA unterzogen. Alle demographischen sowie prozedurbezogenen Daten wurden im zeitlichen Kontext gegenübergestellt. Bei einer Anzahl von 1,3 ± 0,5 Prozeduren pro Patient ergibt sich eine Gesamtzahl von 952 VHF-Ablationen. Ergebnisse: Gemeinsamer Endpunkt aller RFA-Prozeduren für VHF ist nach wie vor die elektrische Diskonnektion der Pulmonalvenen (PV. Wurde zu Beginn noch eine segmental ostiale PV-Isolation durchgeführt, wird heute eine weite, zirkumferenzielle Isolationslinie zur Vermeidung von PV-Stenosen bevorzugt. Die Einführung elektroanatomischer Ortungssysteme erlaubte die dreidimensionale Lokalisation des Ablationskatheters, welche bisher nur fluoroskopisch erfolgt war, mit konsekutiver Senkung der Strahlenbelastung. In weiterer Folge konnten CT- oder Ultraschalldaten mit der elektroanatomischen Information verschmolzen werden und zu einer Verbesserung des Prozedurerfolges (aktuell 78–82 % für paroxysmales und 65–73 % für persistierendes VHF bei gleichzeitiger Senkung der Komplikationsrate (aktuell um 1 % relevante

  6. Möglichkeiten der Schaumsklerotherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Partsch B

    2009-01-01

    Full Text Available Die Verwendung von Verödungsschaum aus oberflächenaktiven Verödungsmitteln wie Polidocanol hat in den vergangenen 10 Jahren zu einer Renaissance der Sklerotherapie geführt. Während die konventionelle Sklerotherapie in erster Linie zur Behandlung von Besenreisern und kleineren Varizen verwendet wurde, eröffnet sich durch die Schaumsklerosierung in Kombination mit hochauflösenden Ultraschallsonden auch die Möglichkeit, Stammvarizen unter Ultraschallkontrolle erfolgreich zu behandeln. Endovenöse Kathetertechniken zur Ablation von Stammvarizen mit Laser oder Radiofrequenzwellen sind vergleichsweise aufwendig und kostenintensiv.

  7. Øjet, der ser

    DEFF Research Database (Denmark)

    Holst, Jesper

    2009-01-01

    I denne artikel ses nærmere på læreren og nogle af de forhold, der påvirker lærerens vurdering af eleven og dermed er med til at afgøre, om en elev vurderes til at have særlige undervisningsmæssige behov. Dette vil blive gjort ved først at fokusere på læreren som en person med egne normer, værdie...

  8. Quantitative Datenanalyse zur längsschnittlichen Erfassung der Rechtschreibkompetenz in NEPS unter besonderer Berücksichtigung der Kompetenzstruktur und der Einflussfaktoren

    OpenAIRE

    Jarsinski, Stephan

    2014-01-01

    In der methodisch ausgerichteten Arbeit wurde aus einer erziehungswissenschaftlichen Perspektive grundlegenden Fragen zur längsschnittlichen Messung und Modellierung der Rechtschreibkompetenz nachgegangen. Dazu wurden Daten aus dem Nationalen Bildungspanel (National Educational Panel Study, NEPS) genutzt. Die kompetenzorientierte Leistungsmessung erfolgte mit einem sprachsystematischen Rechtschreibtest (SRT). Der SRT basiert auf einem theoretischen Rahmenkonzept, das auf Ergebnissen der lingu...

  9. Der Kalte Krieg in der Peripherie Griechische Physiker und Atomenergie nach dem Zweiten Weltkrieg

    Science.gov (United States)

    Vlahakis, George N.

    Die vorliegende Arbeit analysiert Ansichten griechischer Physiker zur Atomenergie und deren mögliche Anwendung nach dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere während des Kalten Kriegs. Einerseits werden Ansichten von Physik- Professoren griechischer Universitäten präsentiert - beispielsweise von Dimitrios Hondros, der Student von Arnold Sommerfeld und Mitarbeiter von Peter Debye in München war, und andererseits wird die Politik der griechischen Regierung für die Etablierung eines Forschungsinstitutes diskutiert, das der Entwicklung der Atomenergie dienen sollte; ebenfalls wird eine öffentliche Meinungsumfrage zu diesen Thema, die in den Tageszeitungen der damaligen Zeit präsentiert wurde, diskutiert.

  10. Empirische Untersuchung zum Image der School of International Business (SIB) der Hochschule Reutlingen

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Im Oktober 2006 wurde erstmalig eine Vollerhebung bei den Studierenden der School of International Business (SIB) der Hochschule Reutlingen durchgeführt. Die Befragung richtete sich an die Studierenden aller Studiengänge der SIB und verfolgte in erster Linie das Ziel, die Einstellung der Studierenden zu ihrer Fakultät zu ermitteln und zu quantifizieren. Die Ergebnisse dieser Status-Quo-Analyse dienen darüber hinaus als Anhaltspunkt für die bedürfnisorientierte zukünftige Ausrichtung der Fakul...

  11. Topika und deren Einsatz in der Dermatologie.

    Science.gov (United States)

    Wohlrab, Johannes

    2016-11-01

    Grundkenntnisse zur Zusammensetzung und den regulatorischen Hintergründen von Topika gehören zu den alltäglich benötigten Herausforderungen dermatologisch-ärztlichen Handelns. Ein professioneller und indikationsgerechter Umgang bei der Auswahl, Verordnung und Anwendung topischer Präparate ist somit Voraussetzung für eine verantwortungsvolle fachärztliche Tätigkeit. Dabei bereiten die regulatorische Zuordnung (Arzneimittel, Medizinprodukt, Kosmetikum), die Feststellung der Erstattungsfähigkeit durch die GKV und die unzureichende Kennzeichnung des Vehikelsystems einzelner Präparate nicht selten Probleme. Bestreben sollte es sein, neben der Wahl des geeigneten Wirkstoffs und der geeigneten Konzentration ein an die Indikation der Therapie angepasstes galenisches System auszuwählen, um dessen Eigenwirkung für den therapeutischen Effekt nutzen zu können. Bei der Verschreibung von Rezepturarzneimitteln sollte nach Möglichkeit immer auf eine standardisierte Rezeptur (Magistralrezeptur) zurückgegriffen werden. Durch die Vielzahl der möglichen Inhaltsstoffe und der sich daraus ergebenden Komplexität eines galenischen Systems ist eine willkürliche Manipulation durch qualitative oder quantitative Veränderungen einzelner Komponenten mit hohen Risiken für eine Instabilität und damit für Sicherheit und Sinnhaftigkeit verbunden. Eine optimierte Anwendung von Topika setzt zudem Grundlagenkenntnisse zur Pharmakokinetik und zur evidenzbasierten Therapieplanung voraus.

  12. Der er altid en risiko for korruption

    DEFF Research Database (Denmark)

    Thomsen, Steen

    2015-01-01

    Korruptionen begynder ofte i det små med gaver, middage, vennetjenester og småbeløb, men det slutter ikke nødvendigvis der.......Korruptionen begynder ofte i det små med gaver, middage, vennetjenester og småbeløb, men det slutter ikke nødvendigvis der....

  13. Selbstreinigungseigenschaften der Haut des Pilotwales Globicephala melas

    OpenAIRE

    Baum, Christof

    2003-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden mit optischen, chemischen und physikalischen Methoden ermittelte Ergebnisse über die Struktur-Funktions-Beziehungen der Hautoberfläche des Pilotwales beschrieben. Folgende Verfahren wurden angewendet: Histochemie in Verbindung mit Lichtmikroskopie (LM), Kryo-Rasterelektronenmikroskopie (Kryo-REM), Rasterelektronenmikroskopie (REM), Transmissionselektronenmikroskopie (TEM), Vielwinkel-Laser-Streulicht-Photometrie (engl., multi-angle laserlight scattering, MALL...

  14. Rememorant a Mies van der Rohe

    OpenAIRE

    Gómez Montenegro, Carlos

    1999-01-01

    Imatges del primer gratacels de Mies Van Der Rohe a través dels mitjans tècnics actuals. Imágenes del primer rascacielos de Mies Van Der Rohe através de los medios técnicos actuales. Peer Reviewed

  15. Radiology of kidney transplants; Radiodiagnostik der Transplantatniere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schenk, J.P.; Hansmann, J.; Hallscheidt, P.; Weingard, K.; Leutloff, C.U.; Duex, M.; Richter, G.M.; Kaufmann, G.W. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. Radiodiagnostik; Wiesel, M. [Universitaetsklinik Heidelberg (Germany). Urologische Klinik und Poliklinik

    1999-05-01

    Diagnostic imaging after renal transplantation is of high importance in the differential diagnosis of peri- and postoperative complications. Sonography with color duplex imaging is the method of choice in the diagnosis of acute transplant rejection. MRI is an additional method in the diagnosis of transplant dysfunktion especially in diagnosis of perirenal fluid collections. MR angiography and MR urography are noninvasive diagnostic modalities with the potential to replace angiography and pyelography. Angiography, complemented by carbon dioxide angiography, still is the gold standard in the diagnosis of transplant artery stenosis. (orig.) [Deutsch] Die bildgebende Diagnostik nach Nierentransplantation hat einen hohen Stellenwert in der Differentialdiagnostik peri- und postoperativer Komplikationen. Die Sonographie mit Doppler- und Farbduplexsonographie ist die Methode der ersten Wahl in der Diagnostik der akuten Transplantatabstossung. Die MRT kann als zusaetzliche Methode in der Diagnostik der akuten Transplantatdysfunktion und insbesondere bei unklarer perirenaler Fluessigkeitsansammlung nach Transplantation eingesetzt werden. MR-Angiographie und MR-Urographie sind ergaenzende nichtinvasive Methoden, welche die Angiographie (DSA) und Pyelographie zunehmend ersetzen koennen. Die Angiographie, ergaenzt durch die CO{sub 2}-Angiographie, ist weiterhin der Goldstandard in der Diagnostik von Transplantatarterienstenosen. (orig.)

  16. Therapie der NMO-Spektrum-Erkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristoferitsch W

    2010-01-01

    Full Text Available Die Neuromyelitis optica (NMO ist eine schubförmige demyelinisierende Erkrankung des Zentralnervensystems mit vornehmlichem Befall von Sehnerven und Rückenmark. Sie ist bis vor einigen Jahren für eine Sonderform der Multiplen Sklerose (MS gehalten worden. Die Entdeckung eines NMO-spezifischen Autoantikörpers, der mit Aquaporin-4, dem Wasserkanal der Astrozytenzellmembran reagiert und eine bedeutende Rolle in der Pathogenese dieser seltenen Erkrankung spielt, hat dazu geführt, dass die NMO nun als eigene Krankheitsentität gesehen wird. Akute Krankheitsschübe der NMO werden analog zu Exazerbationen der MS mit hochdosiertem, i.v. verabreichtem Methylprednisolon behandelt. Bei fehlender therapeutischer Wirksamkeit wird eine Plasmapherese angeschlossen. Zur Vorbeugung weiterer Krankheitsschübe werden im Unterschied zur MS nicht immunmodulierende, sondern immunsuppressive Medikamente eingesetzt. Als Mittel der Wahl gelten derzeit eine orale Langzeittherapie mit Prednisolon und Azathioprin, Mycophenolat-Mofetil oder i.v. Rituximab. Diese Empfehlungen stehen in Einklang mit den derzeitigen Vorstellungen zur Pathogenese der NMO. Sie stützen sich allerdings nur auf kleine klinische Studien mit geringen Fallzahlen ohne hohe Evidenzklasse.

  17. Tætte parcelhusområder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Jantzen, E.B.; Kaaris, H.; Pedersen, H.T.;

    Publikationen giver vejledning i planlægning af bebyggelser med individuelle parcelhuse på små grunde. Den præsenterer seks principmodeller for udstykninger og gennemgår det praktiske planlægningsgrundlag, der er basis for principmodellerne. Desuden behandles de byplanmæssige forhold, der har bet...

  18. Die endovaskuläre Therapie der Nierenarterienstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schillinger M

    2004-01-01

    Full Text Available Die Nierenarterienstenose (NAST ist mit etwa 5 % die häufigste Ursache einer sekundären Hypertonie, bei Vorliegen einer koronaren Herzkrankheit oder einer peripheren arteriellen Verschlußkrankheit liegt die Inzidenz sogar bei 12–40 %. Die atherosklerotische NAST ist eine progressive Erkrankung, die oft mit einer Zunahme des Stenosegrades einhergeht und bei hochgradigen Stenosen in bis zu einem Fünftel der Fälle mittelfristig zu einer Einschränkung der Nierenfunktion führt. Die endovaskuläre Behandlung der NAST ist in über 95 % technisch erfolgreich, die Rate der Komplikationen liegt unter 5 % und die 1-Jahres-Offenheit ist mit etwa 80 % zufriedenstellend. Die klinischen Langzeitergebnisse bei der Behandlung der Hypertonie sind in vielen Fällen jedoch nicht überzeugend, zumal eine Heilung der Hypertonie selten zu beobachten ist und meist nur eine Reduktion der Anzahl der notwendigen Antihypertensiva erzielt werden kann. Studien im Vergleich zu medikamentöser Therapie zeigten bisher auch keinen eindeutigen Benefit der Angioplastie bei der Behandlung der Hypertonie. Ohne Zweifel profitieren jedoch Patienten mit hochgradigen Stenosen und medikamentös nicht kontrollierbarer Hypertonie von einer Intervention. Die NAST-Angioplastie zur Prävention bzw. Behandlung der ischämischen Nephropathie erscheint als zunehmend wichtigeres Ziel bei der Vermeidung von dialysepflichtigem Nierenversagen. Bei Patienten mit bilateraler NAST bzw. bei NAST und Vorliegen einer unilateral-funktionellen Niere sollte bei beginnender Einschränkung der exkretorischen Funktion die Indikation zur Angioplastie zügig gestellt werden, da hier fast durchwegs eine Stabilisierung der Nierenfunktion erreicht werden kann. Zusammenfassend kann die endovaskuläre Behandlung der NAST bei adäquater Indikationsstellung hervorragende Ergebnisse in der Behandlung der Hypertonie, der Prävention des Nierenversagens und der Reduktion der Mortalität erzielen. Die richtige

  19. Endovaskuläre Behandlung der Karotisstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mathias K

    2004-01-01

    Full Text Available Die Behandlung der Karotisstenose mit Angioplastie und Stentimplantation (CAS hat sich zu einer echten Alternative zur gefäßchirurgischen Therapie (CEA entwickelt. Mit dem Einsatz der zerebralen Protektion werden neurologische Komplikationsraten so weit abgesenkt, daß bei Normalrisikopatienten gleichwertige oder bessere Resultate, bei Hochrisikopatienten durchweg bessere Ergebnisse erzielt werden. Ein technischer Erfolg wird bei mehr als 98 % der Behandlungen erreicht und geht mit Schlaganfall, Herzinfarkt und Tod bei weniger als 3 % der Patienten einher. Komplikationen, wie Herzinfarkt, Hirnnervenschäden oder Wundinfektionen, werden fast nur bei der Gefäßoperation gesehen. Auch bei den Langzeitverläufen sind Zahl behandlungsbedürftiger Rezidivstenosen zwischen CAS und CEA und die Rate ipsilateraler Schlaganfälle gleichwertig.

  20. Stentimplantation in der Becken- und Oberschenkelstrombahn

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schillinger M

    2006-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Die endovaskuläre Behandlung der Becken- und Beinschlagadern hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte erlebt. Die unmittelbare Erfolgsrate der perkutanen Angioplastie liegt in fast allen Indikationen bei über 95 %, mit einer durchwegs niedrigen Komplikationsrate. Vor allem durch den Einsatz neuartiger Stents konnten zuletzt auch die mittelfristigen Ergebnisse dieser minimalinvasiven Therapieform deutlich verbessert werden. In den Beckenschlagadern liegen die Ein-Jahres-Offenheitsraten heute bei über 80 % und auch in der Oberschenkelschlagader zeichnet sich durch die Verwendung von Nitinolstents vor allem bei langen Gefäßverschlüssen eine Verbesserung der Ergebnisse im Vergleich zur alleinigen Ballonangioplastie ab. Dieser Artikel gibt eine Übersicht zu den Indikationen, Ergebnissen aber auch Problemen der Stentimplantation in den Becken- und Oberschenkelschlagadern.

  1. DFP: Psychotherapie der Angststörungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Doering S

    2011-01-01

    Full Text Available Die Psychotherapie stellt eine wirksame Behandlung für alle Angststörungen dar. Die Kombination mit einer (antidepressiven Pharmakotherapie dürfte oft sinnvoll sein, ist jedoch nur bei der Panikstörung empirisch untermauert. Bei allen Angststörungen sind verhaltenstherapeutische Ansätze am besten in ihrer Wirksamkeit belegt. Inzwischen sind – außer für die spezifischen Phobien – auch psychodynamische Ansätze manualisiert und empirisch evaluiert. Entspannungsverfahren werden bei der sozialen Phobie und der Panikstörung empfohlen und sind oft Bestandteil umfassender Behandlungsprogramme. Komorbide Störungen – insbesondere Persönlichkeitsstörungen – verschlechtern den Outcome der Angstbehandlung. Für die Zukunft sind weitere Untersuchungen zur langfristigen Wirksamkeit der Psychotherapie sowie zur Behandlung von Angstpatienten mit komorbiden Störungen notwendig.

  2. Unnatural Narratology. Basic Concepts and Recent Work [Jan Alber / Rüdiger Heinze: Unnatural Narratives – Unnatural Narratology. Berlin 2011. Per Krogh Hansen / Stefan Iversen / Henrik Skov Nielsen / Rolf Reitan (Eds.: Strange Voices in Narrative Fiction. Berlin 2011. David Herman / James Phelan / Peter Rabinowitz / Brian Richardson / Robyn Warhol: Narrative Theory: Core Concepts and Critical Debates. Columbus 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brian Richardson

    2012-12-01

    Full Text Available Rezension zu / Review of:Jan Alber / Rüdiger Heinze: Unnatural Narratives – Unnatural Narratology. Berlin 2011. Per Krogh Hansen / Stefan Iversen / Henrik Skov Nielsen / Rolf Reitan (Eds.: Strange Voices in Narrative Fiction. Berlin  2011. David Herman / James Phelan / Peter Rabinowitz / Brian Richardson / Robyn Warhol: Narrative Theory: Core Concepts and Critical Debates. Columbus 2012.

  3. Endokrinologie in der Lebensmitte: Die Perimenopause.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Seifert-Klauss V

    2012-01-01

    Full Text Available Anhand dreier Kasuistiken aus der gynäkologischen Hormonsprechstunde werden beispielhaft besondere Situationen und eine darauf individuell abgestimmte Hormontherapie während der Perimenopause vorgestellt. Der erste Fall beschreibt eine 47-jährige Patientin mit ausgeprägter perimenopausaler Symptomatik und Östrogen-Dominanz. Die Dokumentation über 5 Jahre illustriert die Probleme, die perimenopausal durch die endogene Überstimulation der Ovarien entstehen können. Über die Unvorhersehbarkeit der perimenopausalen Hormonschwankungen, die sich in Brustspannen und Wassereinlagerungen bei hohen Östrogenspiegeln sowie Hitzewallungen und Schweißausbrüchen bei Abfall der endogenen Östrogenspiegel äußern, sollten Patientinnen aufgeklärt werden. Durch eine zyklische Gestagensubstitution kann bei Östrogendominanz unter Umständen mehr Beschwerdeerleichterung erreicht werden als durch eine hochdosierte Östrogentherapie. Fall 2 stellt eine 47-jährige Patientin mit Epilepsie vor, deren perimenopausal bedingte Hormonschwankungen zu vermehrten Anfällen führen. Hier gilt es abzuklären, ob die Anfälle durch stark erhöhte Estradiolspiegel, die zum Ende des Zyklus hin abfallen, begünstigt werden oder aber die Art und Entstehungsgeschichte der Epilepsie nicht auf eine andere Interaktion zwischen Perimenopause und Anfällen hindeuten. In der dritten Kasuistik geht es um eine 54- jährige Patientin mit Morbus Basedow, bei der die ausgeprägte Interaktion zwischen der Schilddrüseneinstellung und den steigenden FSH-, LHsowie unvorhersehbar wechselnden Östrogenspiegeln aufgezeigt und eine individuelle symptombezogene Hormontherapie erforderlich ist.

  4. Systematics of shoulder instability; Systematik der Schulterinstabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreitner, K.F.; Maehringer-Kunz, A. [Johannes-Gutenberg-Universitaet Mainz, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Mainz (Germany)

    2015-03-01

    Shoulder instability is defined as a symptomatic abnormal motion of the humeral head relative to the glenoid during active shoulder motion. Glenohumeral instabilities are classified according to the causative factors as the pathogenesis of instability plays an important role with respect to treatment options. Instabilities are classified into traumatic and atraumatic instabilities as part of a multidirectional instability syndrome and into microtraumatic instabilities. For diagnostics plain radiographs (''trauma series'') are performed to document shoulder dislocation and its successful repositioning. Direct magnetic resonance (MR) arthrography is the most important imaging modality for delineation of the different injury patterns of the labral-ligamentous complex and bony structures. Monocontrast computed tomography (CT) arthrography with the use of multidetector CT scanners represents an alternative imaging modality; however, MR imaging should be preferred in the work-up of shoulder instabilities due to the mostly younger age of patients. (orig.) [German] Unter einer Schulterinstabilitaet versteht man jede zu Beschwerden fuehrende Translation des Humeruskopfs in Relation zur Gelenkpfanne waehrend einer aktiven Bewegung der Schulter. Glenohumerale Instabilitaeten werden heute nach ihrer Aetiologie eingeteilt, da bei der Wahl der Therapie der Entstehungsmechanismus der Instabilitaet eine wichtige Rolle spielt. Danach unterscheidet man primaer traumatisch von atraumatisch entstandenen Instabilitaeten sowie Mikroinstabilitaeten. Bei der Diagnostik dienen konventionelle Roentgenuebersichtsaufnahmen nur noch zur Dokumentation einer Luxation und zur Beurteilung der Reposition. Die durch eine Instabilitaet hervorgerufenen Verletzungsfolgen am labroligamentaeren Komplex und den knoechernen Strukturen werden heute bevorzugt mit der direkten MR-Arthrographie dargestellt. Hierbei koennen unterschiedliche Verletzungsmuster dargestellt werden. Nach

  5. Anämien bei der Katze

    OpenAIRE

    Eckmann, Maria

    2010-01-01

    Anemia is a common laboratory test result in the cat. A classification of different categories of anemia is essential to ensure the correct prognostical evaluation combined with the appro-priate treatment. This study presents an extensive diagnostic approach to 100 feline patients with anemia (hematocrit (hct) below 0,25 l/l) at the Small Animal Clinic, Free University of Berlin. On the basis of those results, different kinds of anemia were classified. In addition to a thorough clinical exami...

  6. Rezension zu: Angela Koch: Ir/Reversible Bilder. Zur Visualisierung und Medialisierung von sexueller Gewalt. Berlin: Verlag Vorwerk 8 2015.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katarina Saalfeld

    2016-06-01

    Full Text Available Angela Koch legt eine umfangreiche Betrachtung der Darstellbarkeit von sexueller Gewalt in den Bildmedien Film, Fernsehen und Fotografie vor. Indem sie theoretische Positionen des Poststrukturalismus mit konkreten Film- und Bildanalysen konfrontiert, zeigt sie auf, dass den Möglichkeiten der (Audio-Visualisierung sexueller Gewalt Grenzen gesetzt sind. Über die Herstellung und Bedienung ästhetischer Konventionen wird ein normiertes Wissen über sexuelle Gewalt hergestellt, das die hegemoniale Geschlechterordnung unterstützt und aufrechterhält. Während auch grenzüberschreitende Momente der Darstellbarkeit aufgespürt werden, liegt das Hauptgewicht der Studie auf der Kritik des medial vermittelten Geschlechterverhältnisses als Gewaltverhältnis.

  7. Paris, Berlin : la mémoire de la Première Guerre mondiale (1914-1933

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elise Julien

    2009-12-01

    Full Text Available Cette thèse étudie la mémoire de la Première Guerre mondiale à Paris et à Berlin de 1914 au début des années trente. Elle pose la question suivante : y a-t-il une mémoire de la guerre qui soit spécifique de Paris et Berlin, c’est-à-dire une mémoire qui caractérise ces villes et qui soit issue d’une dynamique qui leur est propre ? Cette question relève d’une relation dialectique entre les capitales et la mémoire : la mémoire de la guerre transforme-t-elle les capitales ? Les capitales contribu...

  8. [Formalizing observation: The emergence of the modern patient record exemplified by Berlin and Paris medicine, 1725-1830].

    Science.gov (United States)

    Hess, Volker

    2010-01-01

    The paper focuses on the material basis of the development of modern clinical documentation. With the examples of Berlin and Paris medicine, it analyzes the various ways of recording clinical data in the 18th century, from where they came, and how they were introduced into bedside observations. Particular interest is given to the interrelation between administrative techniques (registration, book-keeping etc.) and the practices of medical recording developed within the hospitals. Comparing Berlin and Paris makes it possible to work out the differences in writing cultures and to consider the local interdependencies. With this approach it can be demonstrated that the "patient record" was already established as a patient related recording system in the form of loose files in the early 19th century.

  9. Rekonstruktion mit Netz beim komplexen Prolaps der Frau: Was hilft es der Patientin wirklich?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hierl J

    2010-01-01

    Full Text Available Einleitung: Der komplexe Genitaldeszensus der Frau geht oftmals mit einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität (LQ einher. Dennoch ist der Endpunkt der meisten klinischen Analysen rein anatomischer und funktioneller Natur. In der vorliegenden Untersuchung wurden die Einflüsse der operativen Rekonstruktion mit einem Netz prospektiv auf die LQ evaluiert. Patienten und Methoden: Bei insgesamt 111 Patientinnen mit Deszensus erfolgte zwischen 08/2005 und 12/2007 eine operative Versorgung mittels vaginaler Netzeinlage (anteriorer bzw. kompletter Mesh-Repair. Die LQ wurde prospektiv prä- und postoperativ anhand standardisierter LQ-Fragebögen erfasst. Ergebnisse: Präoperativ zeigte sich bei den Patientinnen eine signifikant reduzierte LQ gegenüber einem Normalkollektiv (p 0,01. Bei 7 % der Patientinnen mit anteriorem, und bei 11 % mit komplettem Mesh-Repair lag postoperativ kein adäquates klinisches Ergebnis vor. In diesem Kollektiv zeigte sich kein signifikanter Unterschied in den LQ-Tests prä- und postoperativ. Bei gutem postoperativem Ergebnis zeigte sich in der Gruppe mit anteriorer Netzeinlage lediglich bei 45 % (p = 0,021, bei kompletter Netzeinlage nur bei 31 % (p = 0,041 eine signifikant verbesserte LQ. Bei kleiner Fallzahl und kurzem Nachbeobachtungszeitraum kann eine gültige Aussage bezüglich der LQ nach Deszensuschirurgie mit Netzeinlage jedoch noch nicht getroffen werden.

  10. Neue immunsuppressive und immunmodulierende orale Therapie in der Behandlung der Multiplen Sklerose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Storch MK

    2010-01-01

    Full Text Available Schon bald könnte eine neue – lange erwartete – Ära in der Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose beginnen: oral verabreichbare immunmodulierende/immunsuppressive Intervall-Therapeutika. In den USA wurde Fingolimod (Gilenya® am 22. September 2010 als erste orale Substanz als Basistherapeutikum für die schubförmige Multiple Sklerose zugelassen. Für die nächsten Jahre ist mit der Zulassung weiterer neuer immunmodulierender/ immunsuppressiver oraler Medikamente zur Prophylaxe von Schüben in der Multiplen Sklerose zu rechnen, wodurch sich Therapieadhärenz und Lebensqualität der Patienten weiter verbessern könnten. Einige der neuen, oral verabreichten Substanzen könnten einen besonders „attraktiven“ therapeutischen Ansatz bieten: Die Kombination von Immunmodulation mit neuroprotektiven Wirkmechanismen. In dieser Übersicht wird ein Überblick über die als nächstes zu erwartenden, neuen oralen Immunmodulatoren/Immunsuppressiva gegeben. Das Einsatzgebiet dieser Substanzen in der Stufentherapie der schubförmigen Multiplen Sklerose wird erst nach Abschluss der Zulassungsverfahren bzw. Vorliegen der Daten von Langzeit-Sicherheitsregistern sicher einzuschätzen sein.

  11. Hegel und die Opferung der Philosophie: Dialektik der Ästhetik und Politik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jovanov Rastko

    2013-01-01

    Full Text Available Dem Aufsatz liegen folgende Fragen zugrunde: Ist es gerechtfertigt, vom Erbe der tragischen Darstellung des Kampfes im Hegelschen Begriff der Philosophie und insbesondere in seiner Konzeption der Dialektik als Bewegung und Geschichtlichkeit des absoluten Geistes zu sprechen? Hat der Versöhnungsbegriff Hegels, der am konkretesten innerhalb des philosophischen Gedankens ausgeführt wird, bestimmte Folgen auch für den Begriff der Philosophie selber? Opfert sich die Philosophie einer endlichen Äußerlichkeit oder bedarf sie selbst eines Opfers, um das philosophische System als solches zu vervollständigen? Kann man auch heutzutage die geschichtlich-politischen Ereignisse und die Vergehen des Rechts als tragisch darstellen und betrachten? Vermag es die Politik noch immer (wie in der Moderne, die Rolle des Schicksals in der griechischen Tragödie zu übernehmen? Auf solche Fragen werden hier keine endgültigen Antworten gegeben, es wird vielmehr der Rahmen für weitere Betrachtungen bereitgestellt - innerhalb oder außerhalb der Philosophie Hegels. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 179049: Politike društvenog pamćenja i nacionalnog identiteta: regionalni i evropski kontekst

  12. Hard X-ray micro-spectroscopy at Berliner Elektronenspeicherring für Synchrotronstrahlung II

    Science.gov (United States)

    Erko, A.; Zizak, I.

    2009-09-01

    The capabilities of the X-ray beamlines at Berliner Elektronenspeicherring für Synchrotronstrahlung II (BESSY II) for hard X-ray measurements with micro- and nanometer spatial resolution are reviewed. The micro-X-ray fluorescence analysis (micro-XRF), micro-extended X-ray absorption fine structure (micro-EXAFS), micro-X-ray absorption near-edge structure (micro-XANES) as well as X-ray standing wave technique (XSW), X-ray beam induced current (XBIC) in combination with micro-XRF and micro-diffraction as powerful methods for organic and inorganic sample characterization with synchrotron radiation are discussed. Mono and polycapillary optical systems were used for fine X-ray focusing down to 1 µm spot size with monochromatic and white synchrotron radiation. Polycapillary based confocal detection was applied for depth-resolved micro-XRF analysis with a volume resolution down to 3.4 · 10 - 6 mm 3. Standing wave excitation in waveguides was also applied to nano-EXAFS measurements with depth resolution on the order of 1 nm. Several examples of the methods and its applications in material research, biological investigations and metal-semiconductor interfaces analysis are given.

  13. Time-of-flight Extreme Environment Diffractometer at the Helmholtz-Zentrum Berlin.

    Science.gov (United States)

    Prokhnenko, Oleksandr; Stein, Wolf-Dieter; Bleif, Hans-Jürgen; Fromme, Michael; Bartkowiak, Maciej; Wilpert, Thomas

    2015-03-01

    The Extreme Environment Diffractometer (EXED) is a new neutron time-of-flight instrument at the BER II research reactor at the Helmholtz-Zentrum Berlin, Germany. Although EXED is a special-purpose instrument, its early construction made it available for users as a general-purpose diffractometer. In this respect, EXED became one of the rare examples, where the performance of a time-of-flight diffractometer at a continuous source can be characterized. In this paper, we report on the design and performance of EXED with an emphasis on the unique instrument capabilities. The latter comprise variable wavelength resolution and wavelength band, control of the incoming beam divergence, the possibility to change the angular positions of detectors and their distance to the sample, and use of event recording and offline histogramming. These features combined make EXED easily tunable to the requirements of a particular problem, from conventional diffraction to small angle neutron scattering. The instrument performance is demonstrated by several reference measurements and user experiments.

  14. Rearticulating the Experience of War in Anonyma: Eine Frau in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Holger Pötzsch

    2012-10-01

    Full Text Available Situating itself in the field of cultural memory studies, this article traces the slow emergence in German historical discourse of the narrative of an anonymous German woman who survived the Soviet occupation of Berlin in 1945. I will, firstly, conceptualize the historical condition of the Anonyma as a precarious liminal sphere of transition between competing sovereignties that dislodged her political status as citizen and reconstituted her as bare life in the sense of Agamben. Secondly, I direct focus to the relationship between the personal story of the Anonyma and a historical Master narrative pertaining to the period. The article argues for a close connection between the woman’s form of resistance that aimed at replacing unchecked rape with a form of coerced prostitution to reassert limited control over the borders of her body, and the negative reception her diary received after a first publication in Germany in 1959. Her story implicitly challenges a hegemonic discourse of war that treats mass rape as mainly an assault on the nation’s male defenders and that silences the victims’ traumatic experiences with reference to collective guilt and individual shame or treason.

  15. A spatial and seasonal description of return-levels for the Berlin-Brandenburg region (Germany)

    Science.gov (United States)

    Fischer, Madlen; Rust, Henning W.; Ulbrich, Uwe

    2016-04-01

    Extreme precipitation events have a strong impact on the environment, society and economy. Besides the direct effect, e.g. damage due to hail, extreme precipitation can cause flood events, mudslides and increased erosion, which in turn lead to serious damage. Typically, return levels derived from annual maxima of daily precipitation sums are used for the design of hydraulic structures or for risk assessment in insurance companies. Seasonally or monthly resolved return levels are rarely considered, although they provide additional information: the higher temporal resolution can be beneficial for risk management, e.g. for agriculture or tourism sector. In addition, annual return levels derived from monthly maxima offer lower uncertainties, since a larger data basis are used for estimation. Here, the generalized extreme value distribution (GEV) is used to calculate monthly resolved return levels for 323 stations in the region Berlin-Brandenburg (Germany). Instead of estimating the parameters of the GEV for each month separately, the seasonal variation is captured by harmonic functions. This natural approach is particularly suitable for an efficient characterization of the seasonal variation of extreme precipitation. In a first step, a statistical model is developed for each station separately to estimate the monthly return levels. Besides the seasonal smoothness, also smoothness in space is exploited here. We use functions of longitude, latitude and altitude to describe the spatial variation of GEV parameters in the second step. Thus, uncertainty is reduced at gauges with short time series and estimates for ungauged sites can be obtained in a meaningful way.

  16. Processing and Testing of the SRF Photoinjector Cavity for BERLinPro

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burrill, Andrew; Anders, W; Frahm, A; Knobloch, Jens; Neumann, Axel; Ciovati, Gianluigi; Clemens, William; Kneisel, Peter; Turlington, Larry; Zaplatin, Evgeny

    2014-07-01

    The BERLinPro project is a compact, c.w. SRF energy recovery linac (ERL) that is being built to develop the accelerator physics and technology required to operate the next generation of high current ERLs. The machine is designed to produce a 50 MeV 100 mA beam, with better than 1 mm-mrad emittance. The electron source for the ERL will be a SRF photoinjector equipped with a multi-alkali photocathode. In order to produce a SRF photoinjector to operate reliably at this beam current HZB has undertaken a 3 stage photoinjector development program to study the operation of SRF photoinjectors in detail. The 1.4 cell cavity being reported on here is the second stage of this development, and represents the first cavity designed by HZB for use with a high quantum efficiency multi-alkali photocathode. This paper will describe the work done to prepare the cavity for RF testing in the vertical testing dewar at Jefferson Laboratory as well as the results of these RF tests.

  17. The evaluation of rainfall influence on combined sewer overflows characteristics: the Berlin case study.

    Science.gov (United States)

    Sandoval, S; Torres, A; Pawlowsky-Reusing, E; Riechel, M; Caradot, N

    2013-01-01

    The present study aims to explore the relationship between rainfall variables and water quality/quantity characteristics of combined sewer overflows (CSOs), by the use of multivariate statistical methods and online measurements at a principal CSO outlet in Berlin (Germany). Canonical correlation results showed that the maximum and average rainfall intensities are the most influential variables to describe CSO water quantity and pollutant loads whereas the duration of the rainfall event and the rain depth seem to be the most influential variables to describe CSO pollutant concentrations. The analysis of partial least squares (PLS) regression models confirms the findings of the canonical correlation and highlights three main influences of rainfall on CSO characteristics: (i) CSO water quantity characteristics are mainly influenced by the maximal rainfall intensities, (ii) CSO pollutant concentrations were found to be mostly associated with duration of the rainfall and (iii) pollutant loads seemed to be principally influenced by dry weather duration before the rainfall event. The prediction quality of PLS models is rather low (R² < 0.6) but results can be useful to explore qualitatively the influence of rainfall on CSO characteristics.

  18. Turbofolk reconsidered. Some thoughts on migration and the appropriation of music in early 1990s Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thaden, Matthias

    2014-08-01

    Full Text Available This paper’s aim is to shed a light on the emergence, meanings and contexts of early 1990s turbofolk. While this music-style has been exhaustively investigated with regard to Yugoslavia and Serbia, its appropriation by Yugoslav labour migrants has hitherto been no subject of particular interest. Departing from this research gap this paper focuses on “Ex-Yugoslav” evening entertainment and music venues in Berlin and the role turbofolk possessed. We hope to contribute to the ongoing research on this music relying on insights we gained from our fieldwork and the interviews conducted in early and mid-2013. After criticizing some suggestions that have been made regarding the construction of group belongings by applying a dichotomous logic with turbofolk representing the supposedly “inferior”, this approach could serve to investigate the interplay between music and the making of everyday social boundaries. Drawing on the gathered interview material we, beyond merely confirming ethnic and national segmentations, suggest the emergence of new actors and the increase of private initiatives and regional solidarity to be of major importance for negotiating belongings. In that regard, turbofolk events – far from being an unambiguous signifier of group loyalty – were indeed capable to serve as a context that bridged both national as well as social cleavages.

  19. Measles outbreak spreading from the community to an anthroposophic school, Berlin, 2011.

    Science.gov (United States)

    Gillesberg Lassen, S; Schuster, M; Stemmler, M; Steinmüller, A; Matysiak-Klose, D; Mankertz, A; Santibanez, S; Wichmann, O; Falkenhorst, G

    2014-04-01

    Between April and July 2011 there was an outbreak of measles virus, genotype D4, in Berlin, Germany. We identified 73 case-patients from the community and among students of an anthroposophic school, who participated in a 4-day school trip, as well as their family and friends. Overall, 27% were aged ≥ 20 years, 57% were female and 15% were hospitalized. Of 39 community case-patients, 38% were aged ≥ 20 years, 67% were female and 63% required hospitalization. Unvaccinated students returning from the school trip were excluded from school, limiting transmission. Within the group of 55 school-trip participants, including 20 measles case-patients, a measles vaccine effectiveness of 97.1% (95% confidence interval 83.4-100) for two doses was estimated using exact Poisson regression. Our findings support school exclusions and the recommendation of one-dose catch-up vaccination for everyone born after 1970 with incomplete or unknown vaccination status, in addition to the two-dose routine childhood immunization recommendation.

  20. Border cases between autonomy and relevance: Economic sciences in Berlin--A natural experiment.

    Science.gov (United States)

    Düppe, Till

    2015-06-01

    The faculty of economics at today's Humboldt University in Berlin, as no other institution of economics, has witnessed three radical ruptures in its history: in 1933, National Socialism replaced the pluralism prevailing in the Weimar Republic by imposing a "German economics"; after WWII, GDR authorities replaced this NS regime by imposing a Marxist imperative, which after the fall of the wall was replaced by the Western standards of neoclassical economics. In reconstructing these three reforms, institutional history can serve as a context in which questions about the political nature of economic knowledge can be answered that remain speculative in a conceptual context. I thus present a natural experiment in the political epistemology of economics: How do economists respond to, resist, and stabilize, changing political regimes? How do economists renegotiate the autonomy of economic knowledge given changing demands as of its social task? Among others, I show that contrary to Robert Merton's old, but still widely held thesis in political epistemology-that the values of science are compatible only with democratic regimes-the totalitarian and authoritarian regimes created better conditions for methodological pluralism in economics than democratic society.