WorldWideScience

Sample records for bereich der grundlagen

  1. Grundlagen der Mechatronik

    Science.gov (United States)

    Roddeck, Werner

    Der Begriff Mechatronik ist ein Kunstwort, welches durch Eindeutschung des englischen Wortes "Mechatronics“ entstanden ist. Dieses ist wiederum eine Zusammenziehung der englischen Bezeichnungen für "Mechanics“ (Maschinenbau) und "Electronics“ (Elektrotechnik). Der Begriff wurde durch einen japanischen Ingenieur 1969 geprägt und durch eine japanische Firma bis 1972 als Warenzeichen gehalten.

  2. Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2012-01-01

    Die bewährte Einführung vermittelt physikalische, biologische und rechtliche Grundlagen der Strahlungsphysik und des Strahlenschutzes auf dem neuesten Stand. Für den praktischen Gebrauch enthält das Buch einen ausführlichem Formel- und Tabellenanhang. Zahlreiche Übungsaufgaben helfen, den Lehrstoff weiter zu vertiefen.

  3. Botanische Grundlagen der Baubotanik und deren Anwendung im Entwurf

    OpenAIRE

    Ludwig, Ferdinand

    2012-01-01

    Der Grundgedanke der Baubotanik ist, Bauwerke durch das Zusammenwirken technischen Fügens und pflanzlichen Wachsens entstehen zu lassen, indem Pflanzen als lebende Konstruktionselemente eingesetzt und derart mit nicht-lebenden Bauteilen verbunden werden, dass sie zu einer pflanzlich-technischen Verbundstruktur verwachsen. Eine solche Vorgehensweise scheint nur dann erfolgversprechend zu sein, wenn dieser Ansatz systematisch als eine auf botanischen Grundlagen basierende Bauweise entwickelt ...

  4. Käte Hamburgers Theorie der Dichtungsgattungen : die theoretischen Grundlagen der "Logik der Dichtung"

    OpenAIRE

    Vasic Daki, Marija Zulja

    2006-01-01

    Vasić Daki, Marija Zulja Die Wörter von zentraler Bedeutung, die weitgehenden Aufschluss über Käte Hamburgers Theorie der Dichtungsgattungen geben, sind: Exaktheit, Denkerin, Wirklichkeit, Sprachtheorie, Aussagemodelle, Fiktion, Verbalzeit, Erzähler, Erlebnis und neue Frage. Versucht man im Rahmen dessen, was sich hinter diesen Schlüsselwörtern verbirgt, die theoretischen Grundlagen der „Logik der Dichtung“ zu bestimmen, so kann man sie als letztlich philosophisch gerichtet bezei...

  5. Anwendung der Ultraschall-Fusionsbildgebung im Kopf-Hals-Bereich

    OpenAIRE

    Kristin, J; Stenin, I; Glaas, MF; Sakas, G; Schipper, JH

    2016-01-01

    Einleitung: Ultraschall-Fusionsbildgebung erlaubt es Echtzeit-Sonographie und weitere Schnittbildverfahren direkt miteinander zu verbinden und abzugleichen. Im Rahmen des diagnostischen Ultraschalles am Hals kann der Einsatz dieses Tools dem Anwender ggf. zusätzlichen Informationsgewinn in Real-time bieten. Dieses Verfahren ist im Bereich der Kopf-Hals-Chirurgie noch nicht im klinischen Alltag angekommmen. Methode: Im Rahmen einer Anwendungs-, und Machbarkeitsbeurteilung berichten wir über ...

  6. Genetische Beratung im Bereich der Onkologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krainer M

    2002-01-01

    Full Text Available Die stürmische Entwicklung der molekularen Genetik hat im letzten Jahrzehnt zu einem besseren Verständnis sporadischer Krebserkankungen geführt und auch die Identifizierung von Risikopatienten für Tumorerkrankungen möglich gemacht. Prädiktive Diagnostik in einem so sensiblen Gebiet wirft einen ganzen Strauß ethischer und psychologischer Probleme auf und ist nicht zuletzt deshalb in einem eigenen Abschnitt des österreichischen Gentechnikgesetzes geregelt. Der folgende Artikel versucht eine Einführung in dieses Gebiet mit seinen ethischen und medizinischen Implikationen.

  7. Ökologische Grundlagen und limitierende Faktoren der Renaturierung

    Science.gov (United States)

    Rosenthal, Gert; Eichberg, Carsten

    In den dicht besiedelten und agrarisch besonders intensiv genutzten Regionen Mittel- und Westeuropas ist seit Ende des Zweiten Weltkrieges ein fortschreitender Verlust an naturnahen ökosystemen mit hoher biologischer Vielfalt zu verzeichnen. Spätestens seit den 1970er-Jahren ist daher die Neuschaffung und Wiederherstellung gefährdeter Lebensräume und Biozönosen zunehmend in den Mittelpunkt von Naturschutzmaßnahmen gerückt (Bakker 1989, Muller et al. 1998, Bakker und Berendse 1999). Aufgrund fehlender wissenschaftlicher Grundlagen und praktischer Erfahrungen wurden Renaturierungsmaßnahmen anfangs fast durchweg nach dem trial and error-Prinzip durchgeführt. Im Vordergrund standen dabei zunächst die Wiederherstellung adäquater abiotischer Standortbedingungen sowie die Reorganisation traditioneller Nutzungsmanagements. Bei Ersterem ging es neben der Wiedervernässung entwässerter Feuchtgebiete (Pfadenhauer und Grootjans 1999) vor allem darum, Eutrophierungseffekte zu beseitigen und die Produktivität des Standortes auf das Niveau der Zielgemeinschaft zurückzuführen (Gough und Marrs 1990, Oomes et al. 1996, Snow et al. 1997, Tallowin et al. 1998).

  8. Grundlagen der ultraschallgezielten transurethralen Stammzelltherapie der Harn-Inkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strasser H

    2005-01-01

    Full Text Available In präklinischen Studien wurden Sicherheit und Durchführbarkeit von durch transurethralen Ultraschall geführten Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten zur Behandlung der Stressinkontinenz untersucht. Zwischen 2002 und März 2005 wurden 129 inkontinente Patienten (Alter 36–85 Jahre, 92 Frauen, 37 Männer in eine klinische Studie aufgenommen, um zu untersuchen, ob die Stressinkontinenz effektiv mittels durch transurethralen Ultraschall geführte Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten behandelt werden kann. Die Patienten litten an Stress- oder gemischter Harninkontinenz. Vor und nach der Therapie wurden ein definierter Inkontinenz-Score, Veränderungen der Lebensqualität sowie Morphologie und Funktion von Urethra und Rhabdosphinkter bewertet. Der transurethrale Ultraschall wurde zur Untersuchung und Visualisierung des unteren Harntraktes verwendet. Zusätzlich wurden vor und nach der Behandlung urodynamische und Labortests durchgeführt. Es wurden kleine Muskelbiopsien am Oberarm unter Lokalanästhesie entnommen und die Zellen in einem GMP-Labor zum Wachstum gebracht. Die Fibroblasten wurden fallweise mit einer kleinen Menge an Kollagen als Trägermaterial (ca. 2,5 ml gemischt. Mittels transurethralem Ultraschall und einer speziell entwickelten Injektionsvorrichtung wurden die Fibroblasten in die urethrale Mukosa zur Atrophiebehandlung injiziert. Die Myoblasten wurden direkt in den Rabdosphinkter zur Muskelrekonstruktion injiziert. Bei 108 Patienten konnte die Harninkontinenz nach der Injektion geheilt werden. Die postoperative Lebensqualität sowie die Dicke von Urethra und Rhabdosphinkter und die Aktivität und Kontraktilität des Rhabdosphinkter waren nach der Behandlung wesentlich verbessert. Bei 21 Patienten kam es zu einer Verbesserung der Harninkontinenz. Es traten keine Nebenwirkungen oder Komplikationen auf.

  9. ZPID-Monitor 2004 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2006-01-01

    Präsentiert werden wichtige Befunde der jährlichen ZPID-Monitor Erhebungen zur Fortlaufenden Registrierung und Evaluation der Dissemination der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich in der internationalen psychologischen Forschungsgemeinschaft.

  10. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  11. Fundamentals on components of electrical engineering. 4. ed.; Grundlagen und Bauelemente der Elektrotechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauckholt, H.J. [Fachschule fuer Technik, Koeln (Germany)

    2001-07-01

    This learning book and also application manual to get knowledge in the fundamentals of electrical engineering concentrates really on science of electrical components and focusses on many hints of practical application. Many examples and exercises have been selected from the domain of applicated engineering. The most important basic components are presented.(GL) [German] Dieses Lern- und Arbeitsbuch zur Einarbeitung in die Grundgebiete der Elektrotechnik konzentriert sich bewusst auf eine Einfuehrung in die Lehre der Elektrotechnik und gibt viele ausgewaehlte Hinweise auf moegliche Anwendungsbereiche. Viele Beispiele und Uebungen wurden aus dem Bereich der angewandten Technik gewaehlt. Die wichtigsten Grundbauelemente werden dargelegt. (GL)

  12. Es weihnachtet sehr... in der Sprache : zum Prozess der Nomination im Bereich des Kulinarischen (am Beispiel der Bezeichnungen für Weihnachtsgebäck)

    OpenAIRE

    Szczęk, Joanna

    2013-01-01

    Im Beitrag werden die Tendenzen im Bereich der Bildung von kulinarischen Bezeichnungen im Deutschen untersucht. Als empirische Basis gelten Benennungen für Weihnachtsgebäck, die in ihrem Komponentenbestand sowohl Weihnachtsbegriffe als auch Lexeme enthalten, die gewisse Assoziationen mit Weihnachten wecken oder kulturell geprägte Begriffe sind. Es wird auf die Struktur, die Art der Komponentenverbindung und die Motiviertheit der gesammelten Namen eingegangen.

  13. Legal basis of the energy market in the Czech Republic; Grundlagen des Energierechts in der Tschechischen Republik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuzmik, T.; Macova, J. [Rechtsanwaltsbuero Fiala, Profous, Mainer a spol, Prag (Czech Republic)

    2002-07-01

    Legal foundations of liberalism of the electric power and gas market were laid in the Czech Republic with regards to the requirements of the European Union in 2000. The story deals with important definitions, framework conditions and specificities of an entrepreneurial activity on the Czech market with electric power and gas. [German] In der Tschechischen Republik wurden die rechtlichen Grundlagen fuer die Liberalisierung der Strom- und Gasmaerkte unter Beruecksichtigung der Anforderungen der Europaeischen Union im Jahr 2000 gelegt. Der Beitrag behandelt wichtige Definitionen, Rahmenbedingungen und Besonderheiten fuer unternehmerische Taetigkeiten im tschechischen Energiemarkt.

  14. Ein neues magmatisch-tektonisches Modell zur Asthenosphärendynamik im Bereich der zentralandinen Subduktionszone Südamerikas

    OpenAIRE

    Pilz, Peter

    2008-01-01

    Im Rahmen der Dissertation wurden an Wässern und freien Gasen aus Thermalquellen sowie an weniger als 5 Millionen Jahre alten basischen Vulkaniten des zentralandinen Puna-Hochplateaus (NE-Argentinien) umfangreiche element- und isotopengeochemische Untersuchungen durchgeführt und die Edelgasgehalte und -isotopensignaturen in diesen Medien bestimmt. Damit soll ein Beitrag zum besseren Verständnis der jüngeren Subduktionsgeschichte im Bereich der südlichen Zentralanden geleistet, die Wechselwirk...

  15. ZPID-Monitor 2005 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2008-01-01

    Die für das dokumentarisch abgeschlossene Publikationsjahr 2005 aktualisierten Befunde des in Abstimmung mit dem DGPs-Präsidium durchgeführten ZPID-Monitorings zur Internationalisierung der Psychologie im deutschsprachigen Bereich werden ausführlich dargestellt (zur Methode siehe etwa Krampen, Montada, Müller & Schui, 2005). Verändert ist Modul 3, in dem erstmalig die englischsprachigen Fachzeitschriften mit den häufigsten Autorenschaften aus dem deutschsprachigen Bereich aufgeführt werden....

  16. Der Steuerwettbewerb in der Europäischen Union im Bereich der Unternehmensbesteuerung seit der letzten Erweiterung

    OpenAIRE

    Otto Farny; Gertraud Lunzer; Martin Saringer; Norman Wagner

    2006-01-01

    ln den letzten Jahren war in den meisten Mitgliedsländern der EU ein Erosionsprozess der Körperschaftsteuersätze zu beobachten. Diese Tendenz verstärkte sich durch den Beitritt der zehn neuen Mitgliedstaaten. Die Konsequenzen sind ein an Intensität zunehmender Steuerwettbewerb innerhalb der gesamten EU und entsprechende Einnahmenausfälle in den nationalen Haushalten. Allein im Zeitraum von 2001 bis 2005 fiel der durchschnittliche Körperschaftsteuersatz in den EU-15 von 31,9% auf 29,2%. Der Rü...

  17. Neue Branchen in Ostdeutschland – Der Entwicklungsstand im Bereich der modernen Biotechnologie in Sachsen-Anhalt

    OpenAIRE

    Komar, Walter

    2002-01-01

    Ostdeutsche Regionen können ihr Wirtschafts- und Innovationspotential erhöhen, wenn sie sich auf Technologien orientieren, die bedeutsame Wachstumseffekte auslösen. Eine solche Wachstumsbranche ist die moderne Biotechnologie. In diesem Aufsatz werden die Entwicklung und die Standortfaktoren der Biotechnologiebranche in Sachsen-Anhalt analysiert und mit der Bioregion München verglichen, die zu den führenden Bioregion in Deutschland zählt. Die Analyse zeigt, dass die Entwicklung der modernen Bi...

  18. ZPID-Monitor 2008 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel; Fell, Clemens

    2010-01-01

    Die für das dokumentarisch abgeschlossene Publikationsjahr 2008 aktualisierten Befunde des in Abstimmung mit dem DGPs-Präsidium durchgeführten ZPID-Monitorings zur Internationalisierung der Psychologie im deutschsprachigen Bereich werden ausführlich dargestellt (zur Methode siehe etwa Krampen, Montada, Müller & Schui, 2005).

  19. ZPID-Monitor 2007 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich - Der ausführliche Bericht

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2009-01-01

    Die für das dokumentarisch abgeschlossene Publikationsjahr 2007 aktualisierten Befunde des in Abstimmung mit dem DGPs-Präsidium durchgeführten ZPID-Monitorings zur Internationalisierung der Psychologie im deutschsprachigen Bereich werden ausführlich dargestellt (zur Methode siehe etwa Krampen, Montada, Müller & Schui, 2005).

  20. Principles and applications of susceptibility weighted imaging; Grundlagen und Anwendungen der suszeptibilitaetsgewichteten Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kurz, F.T.; Ziener, C.H. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Radiologie E010, INF 280, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg, Abteilung fuer Neuroradiologie, INF 400, Heidelberg (Germany); Freitag, M.; Schlemmer, H.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Radiologie E010, INF 280, Heidelberg (Germany); Bendszus, M. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Abteilung fuer Neuroradiologie, INF 400, Heidelberg (Germany)

    2016-02-15

    eine verbesserte Differenzierung zwischen Einblutungen und Verkalkungen bzw. stellen im Bereich der Fasertraktographie eine zur Diffusions-Tensor-Bildgebung alternative Bildgebungsmethode dar. (orig.)

  1. Der "self-serving bias" in der Attributionsforschung : theoretische Grundlagen und empirische Befunde

    OpenAIRE

    Krahé, Barbara

    2010-01-01

    Inhalt: 1. Zur Konzeptualisierung des bias in der Attributionstheorie 2. Self-serving bias-Hypothese und informationstheoretische Alternativerklärung:Theoretische Kontroverse und empirische Befunde - Selbstwertbezogene Attributionen eigener Handlungsergebnisse - Kausalattributionen von Erfolg und Mißerfolg bei Wettbewerb und Kooperation - Kausalattributionen für Erfolg und Mißerfolg aus der Beobachterperspektive - Kontradefensive Attributionen und Selbstdarstellungsbedürfnisse - Zum Stand der...

  2. Fundamentals of frequency analysis. An introduction for engineers and computer science experts; Grundlagen der Frequenzanalyse. Eine Einfuehrung fuer Ingenieure und Informatiker

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, R.

    2001-07-01

    Frequency analysis of signals is one of the basic technologies in many fields of engineering and science. Since the introduction of digital technology, digital frequency analyzers have been widely used in vibration technology and acoustics, information and communication technology, and many other fields. Correct application and interpretation of frequency analysis necessitates good knowledge of its theoretical fundamentals, which are presented in this book in detail and with many illustrations. [German] Die Frequenzanalyse von Signalen gehoert zu den grundlegenden Technologien in vielen Bereichen der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Seit der Einfuehrung der Digitaltechnik werden digitale Frequenzanalysatoren in grossem Umfang in Schwingungstechnik und Akustik, Informations- und Kommunikationstechnik und vielen anderen Gebieten eingesetzt. Um sie richtig anwenden und ihre Ergebnisse sicher interpretieren zu koennen, muss der Anwender mit den theoretischen Grundlagen der Frequenzanalyse gut vertraut sein. Diese Grundlagen werden im vorliegenden Buch vermittelt und anhand zahlreicher Beispiele erlaeutert. (orig.)

  3. Industrielle Beziehungen und Umweltschutz in der Europäischen Union

    OpenAIRE

    Hildebrandt, Eckart

    1996-01-01

    "Die Anforderungen an umweltgerechtes Verhalten, wie sie z. B. im Begriff des „sustainable development“ zusammengefaßt werden, erhalten auch für die Akteure der industriellen Beziehungen zunehmende Bedeutung. Umweltschutz gehört nicht zu den Kernthemen der Interessenaushandlung, beeinflußt aber immer stärker deren Grundlagen: im Bereich der Sicherung von Arbeitsplätzen, bei den Gestaltungsprinzipien von Produkten, Produktionsprozessen und Dienstleistungen, in der Aus- und We...

  4. FE-Simulation zur Lokalisierung hoch beanspruchter Bereiche in der Hüftpfanne von Endoprothesen

    OpenAIRE

    Behrens, Bernd-Arno; Helms, Gabriele; Poesse, Olaf; Nolte, Ingo; Meyer-Lindenberg, Andrea; Rittmann, Pia; Windhagen, Henning; Pressel, Thomas

    2006-01-01

    Die Implantation einer Hüfttotalendoprothese ist ein operativer Eingriff, der in Deutschland häufig aufgrund eines fortgeschrittenen Hüftgelenkschadens sowohl beim Menschen als auch in der Veterinärmedizin beim Hund durchgeführt wird. Das Langzeitergebnis einer Hüfttotalendoprothese wird hauptsächlich durch die aseptische Lockerung der Prothese bestimmt; Abriebpartikel der Gleitpaarung sind für eine Lockerung mit verantwortlich. Zur Analyse der Oberflächenspannungen be...

  5. Untersuchung der Elektrolytgehalte des Wassers in privaten Wasserversorgungsanlagen im Bereich Paderborn, Gütersloh

    OpenAIRE

    Zimmer, U.R. (Ulrich)

    2004-01-01

    Bei 200 Eigenwasseranlagen wurden Anionen und Kationen bestimmt (Bor, Chlorid, Sulfat, Nitrat, Kalium, Kalzium, Magnesium, Lithium, Strontium, Ammonium und Natrium). Bei 1 % der Brunnen übersteigt die Fluoridkonzentration den durch die Trinkwasserverordnung festgelegten Richtwert von 1,5 mg/l. In 3 % der Fälle liegen erhöhte Fluoridkonzentrationen im Sinne der Richtwerte der DGZMK von über 1 mg/l vor. Bei 1 % der analysierten Wasserproben traten Spitzenwerte von über 2 mg/l auf. Der Durchschn...

  6. Optimierung von universitärem Technologietransfer im Bereich der Life Sciences/Biopharmazie in Deutschland

    OpenAIRE

    Moscho, Alexander

    2008-01-01

    Auf dem Hintergrund der hohen Komplexität der biopharmazeutischen Industrie untersucht die vorliegende Dissertation fünf für den universitären Technologietransfer relevante Thesen und kommt dabei zu folgenden Ergebnissen: 1. Das gehandelte biopharmazeutische Know-how kann grundsätzlich den drei Kategorien "Information&Technology", "Pre-Product" und "Product" zugeordnet werden. Die gefundenen Kategorien beschreiben dabei nicht nur die vom Dealmaking betroffenen Abschnitte der Wertschöpfung...

  7. Konzeption und Umsetzung eines Bewertungskonzepts für das Gemeinschaftsmarketing im Bereich der Kommunikationspolitik

    OpenAIRE

    Rosner, Regina

    2006-01-01

    Die Arbeit untersucht, inwiefern Institutionen des Gemeinschaftsmarketing ihre Kommunikationsmaßnahmen in praktikablem Rahmen auf Erfolg überprüfen können. Dafür werden die Besonderheiten des Gemeinschaftsmarketing herausgearbeitet und am Fallbeispiel der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft e. V. gezeigt, wie der klassische Controlling-Ansatz für die Anwendung in kleinsten Organisationen modifiziert werden muss, um eine erfolgreiche Umsetzung zu gewährleisten. Als Alternative da...

  8. Die Datenlage im Bereich der Migrations- und Integrationsforschung : ein Überblick über wesentliche Migrations- und Integrationsindikatoren und die Datenquellen

    OpenAIRE

    Haug, Sonja

    2005-01-01

    "Eine Projektgruppe im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gibt einen Überblick über wesentliche Migrations- und Integrationsindikatoren sowie Datenquellen (einschließlich des Ausländerzentralregisters (AZR), des Mikrozensus und der empirischen Sozialforschung). Sie beurteilt die Qualität der vorhandenen Datenquellen als nicht zufrieden stellend und verbesserungsbedürftig. Die Datenlage im Bereich der Integration sei unübersichtlich und lückenhaft; es mangele bislang an einer Einigung übe...

  9. Moderne mathematische Methoden der Physik

    CERN Document Server

    Goldhorn, Karl-Heinz; Kraus, Margarita

    2010-01-01

    Der große Vorzug dieses Lehrbuchs liegt in seiner kompromisslosen Konzentration auf begriffliche Klarheit bei bewusstem Verzicht auf für Physiker irrelevante Details. Es richtet sich u.a. an Studierende von Master-, Aufbau-, Graduierten- und Promotionsstudiengängen im Bereich der theoretischen und mathematischen Physik. Die Auswahl des Stoffes deckt ein breites Spektrum mathematischer Konzepte und Methoden ab, die für die heutige Physik relevant sind. Dieser zweite Band konzentriert sich dabei auf mathematische Grundlagen der Quantenmechanik: Unbeschränkte Operatoren im Hilbertraum, Spektraltheorie sowie Symmetriegruppen und ihre Darstellungen mit besonderem Augenmerk auf Rotations- und Lorentzgruppe.

  10. Fachsprachensemantik. Grundlagen ihrer (kognitionslinguistischen) Beschreibung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Engberg, Jan

    2002-01-01

    Der Beitrag möchte ein Modell zur Beschreibung der Semantik fachsprachlicher Wörter unterschiedlichen Spezialisierungsgrades als Bestandteil einer Fachsprachenbeschreibung darstellen. Das Modell fußt auf unterschiedliche methodische und theoretische Grundlagen. Zwei wesentliche Grundlagen sind die...... Vertikalitätsannahme von Wichter (z.B. Wichter 1994) und die Annahme der Gradualität von Fachlichkeit von Kalverkämper (1991). Diese Grundlagen bedeuten, dass davon ausgegangen wird, dass die Bedeutung von Fachwörtern, die bei Fachleuten zugeschrieben werden, sich in vielen Fällen lediglich graduell von Bedeutungen...... unterscheiden, die bei Nicht-Fachleuten existieren. Gleichzeitig bedeuten die Annahmen, dass von einer graduierten Geltung unterschiedlicher Bedeutungsregeln auszugehen ist, die bei der Konstruktion von Bedeutung in aktueller Kommunikation eingesetzt werden. Objekt des Modells sind damit individuelle...

  11. Approval procedures for clinical trials in the field of radiation oncology; Genehmigungsverfahren klinischer Studien im Bereich der Radioonkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Simon, Monique; Buettner, Daniel [Deutsches Konsortium fuer Translationale Krebsforschung (DKTK), Dresden (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg (Germany); Medizinische Fakultaet und Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universitaet Dresden, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie und OncoRay - Nationales Zentrum fuer Strahlenforschung in der Onkologie, Dresden (Germany); Habeck, Matthias; Habeck, Uta; Brix, Gunnar [Bundesamt fuer Strahlenschutz (BfS), Fachbereich Strahlenschutz und Gesundheit, Neuherberg (Germany); Krause, Mechthild; Baumann, Michael [Deutsches Konsortium fuer Translationale Krebsforschung (DKTK), Dresden (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg (Germany); Medizinische Fakultaet und Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universitaet Dresden, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie und OncoRay - Nationales Zentrum fuer Strahlenforschung in der Onkologie, Dresden (Germany); Helmholtz-Zentrum Dresden - Rossendorf, Institut fuer Radioonkologie und OncoRay - Nationales Zentrum fuer Strahlenforschung in der Onkologie, Dresden (Germany); Willich, Normann [Universitaetsklinikum Muenster, Klinik fuer Strahlentherapie - Radioonkologie, Muenster (Germany); Wenz, Frederik [Universitaetsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultaet Mannheim, Universitaet Heidelberg, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Mannheim (Germany); Schmidberger, Heinz [Universitaetsmedizin Mainz, Klinik fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Mainz (Germany); Debus, Juergen [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Heidelberg (Germany); Noelling, Torsten

    2015-12-15

    . The decision-making by the ''fachkundigem Arzt'' may be supported on request by an opinion given by the DEGRO Expert Committee for clinical trials. An important aim for promoting clinical research and patient care in radiation oncology is to further professionalize planning and implementation of clinical trials in this field. Correct assessment, at an early stage, whether a trial needs to be approved by the BfS may reduce unneccesary costs and reduce the time needed for the approval procedure for those trials which need to be assessed by the BfS. (orig.) [German] Bei Anwendung ionisierender Strahlung in der medizinischen Forschung ist in klinischen Studien im Bereich der Radioonkologie in Deutschland eine Genehmigung durch das Bundesamt fuer Strahlenschutz (BfS) notwendig. Bei der Abgrenzung zwischen ''Heilkunde'' und ''medizinischer Forschung'' kommt es bei radioonkologischen Studien immer wieder zu widerspruechlichen Einschaetzungen. Ziel ist es, eine Handreichung fuer Antragsteller, im Beantragungsprozess involvierte Personen und Institutionen sowie Ethikkommissionen zu liefern. Die Inhalte sind das Resultat eines von der Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie (DEGRO) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Radioonkologie (ARO) der Deutschen Krebsgesellschaft, der Deutschen Gesellschaft fuer Medizinische Physik (DGMP) und dem Deutschen Konsortium fuer Translationale Krebsforschung (DKTK) veranstalten Workshops zur klinischen Forschung in der Radioonkologie im Oktober 2013 sowie des nachfolgenden Abstimmungsprozesses mit dem BfS. Die Abgrenzung zwischen Heilkunde und medizinischer Forschung erfolgt anhand der Frage, ob es sich bei der therapeutischen Anwendung um ein nach Art und Umfang klinisch anerkanntes Strahlentherapieverfahren handelt oder nicht. Zur Einordnung werden die bestmoegliche Evidenz aus klinischen Studien sowie Stellungnahmen wissenschaftlicher Fachgesellschaften herangezogen

  12. Methodological principles for optimising functional MRI experiments; Methodische Grundlagen der Optimierung funktioneller MR-Experimente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuestenberg, T. [Georg-August-Universitaet Goettingen, Abteilung fuer Medizinische Psychologie (Germany); Georg-August-Universitaet, Abteilung fuer Medizinische Psychologie, Goettingen (Germany); Giesel, F.L. [Deutsches Kebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung fuer Radiologische Diagnostik (Germany); Strasburger, H. [Georg-August-Universitaet Goettingen, Abteilung fuer Medizinische Psychologie (Germany)

    2005-02-01

    Functional magnetic resonance imaging (fMRI) is one of the most common methods for localising neuronal activity in the brain. Even though the sensitivity of fMRI is comparatively low, the optimisation of certain experimental parameters allows obtaining reliable results. In this article, approaches for optimising the experimental design, imaging parameters and analytic strategies will be discussed. Clinical neuroscientists and interested physicians will receive practical rules of thumb for improving the efficiency of brain imaging experiments. (orig.) [German] Die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) des Zentralnervensystems ist eine der meistgenutzten Methoden zur Lokalisierung neuronaler Aktivitaet im Gehirn. Obwohl die Sensitivitaet der fMRT vergleichsweise gering ist, kann durch die Auswahl geeigneter experimenteller Parameter die Empfindlichkeit dieses bildgebenden Verfahrens gesteigert und die Reliabilitaet der Ergebnisse gewaehrleistet werden. In diesem Artikel werden deshalb Ansaetze fuer die Optimierung des Paradigmendesigns, der MR-Bildgebung und der Datenauswertung diskutiert. Klinischen Forschern und interessierten Aerzten sollen dadurch Richtgroessen fuer die Durchfuehrung effektiver fMRT-Experimente vermittelt werden. (orig.)

  13. Research and experience report 2012. Developments in the technical and legal basis of nuclear oversight; Erfahrungs- und Forschungsbericht 2012. Entwicklungen im Bereich der Grundlagen der nuklearen Aufsicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-04-15

    The Swiss Federal Nuclear Safety Inspectorate (ENSI) acts upon the basis of the latest developments in science and technology. ENSI supports and coordinates safety research, the results of which influence directly its Guidelines, individual decisions and resources. Research projects also serve training purposes and maintain competence within ENSI and its experts. The research in fuels and materials covers the reactor core and the graded approach to barriers used for the confinement of radioactive materials. Based on test results from accidents involving a loss of coolant ENSI instructed the operators of Swiss nuclear power plants to review whether they were relevant to their own facilities. Ageing mechanisms affecting structural materials are crucial to the long-term operation of nuclear power plants. Specialised thematic databases are being created in order to facilitate a systematic analysis of relevant operating experience from numerous countries. In addition to damage that may result from events within nuclear power plants, the safety analyses also reflect external events. ENSI supports international projects conducting complex experiments and simulations of aircraft accidents and earthquakes. It is involved in some projects relating to flood risks. The effect of operator behaviour on accidents in nuclear power plants is the focus point of research into human factors which identifies and analyses certain operator errors influencing negatively the course of an accident. Proposals to improve accident procedures were developed. This research area also focuses on the influence of the control room layout on the performance of operating staff. System behaviour and accident sequences in nuclear power plants are analysed in conditions ranging from normal operations through to accidents resulting in core melt-down. The results are used for the quantitative evaluation of the plant risk in probabilistic safety analyses. Applied research in radiological protection ranges from the radiation measurement technology through to aero-radiometry and the development of new radionuclide analytical methods. The ENSI involvement in the development of international norms is contributing to cross-border harmonisation of radiological protection methods. The projects in decommissioning and disposal include research into the Opalinus Clay as a host rock and the design and monitoring of a deep geological repository. Research is focussed into the development of gases and the coupled thermal, hydraulic, mechanical and chemical processes. With regard to the potential erosion of future glaciers, the project on climate modelling has provided a better understanding of atmospheric circulation during an ice age. Incidents in nuclear facilities provide information on weaknesses and on potential for improvements in all aspects of design and operation. The current report provides information on a selection of particularly instructive events in facilities outside Switzerland. They have been analysed in order to determine their relevance to Swiss nuclear facilities. Switzerland had introduced measures to prevent errors during maintenance shutdowns. By cooperating with international organisations and regulatory bodies, ENSI ensures that Switzerland remains abreast of developments in the field of nuclear safety. It has bilateral agreements with neighbour countries. The accident at Fukushima Dai-ichi continued to affect international cooperation. ENSI introduced concrete proposals for more binding obligations and greater transparency and a strengthening of international safety requirements. In the field of the European Union Stress Test, ENSI took part in the international review process completed in April 2012; it is supporting improvements to and a harmonisation of safety standards. Switzerland meets its obligations on the disposal of radioactive waste. The assessment emphasized several positive features such as the Sectoral Plan on the deep geological repositories, the existence of a disposal programme, the periodic review of disposal costs and the regular review that ENSI conducts of its own activities. The existing regulatory framework of ENSI is being revised so that it complies with recent national nuclear energy legislation and is harmonised with international standards.

  14. Research and experience report 2012. Developments in the technical and legal basis of nuclear oversight; Erfahrungs- und Forschungsbericht 2012. Entwicklungen im Bereich der Grundlagen der nuklearen Aufsicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-04-15

    The Swiss Federal Nuclear Safety Inspectorate (ENSI) acts upon the basis of the latest developments in science and technology. ENSI supports and coordinates safety research, the results of which influence directly its Guidelines, individual decisions and resources. Research projects also serve training purposes and maintain competence within ENSI and its experts. The research in fuels and materials covers the reactor core and the graded approach to barriers used for the confinement of radioactive materials. Based on test results from accidents involving a loss of coolant ENSI instructed the operators of Swiss nuclear power plants to review whether they were relevant to their own facilities. Ageing mechanisms affecting structural materials are crucial to the long-term operation of nuclear power plants. Specialised thematic databases are being created in order to facilitate a systematic analysis of relevant operating experience from numerous countries. In addition to damage that may result from events within nuclear power plants, the safety analyses also reflect external events. ENSI supports international projects conducting complex experiments and simulations of aircraft accidents and earthquakes. It is involved in some projects relating to flood risks. The effect of operator behaviour on accidents in nuclear power plants is the focus point of research into human factors which identifies and analyses certain operator errors influencing negatively the course of an accident. Proposals to improve accident procedures were developed. This research area also focuses on the influence of the control room layout on the performance of operating staff. System behaviour and accident sequences in nuclear power plants are analysed in conditions ranging from normal operations through to accidents resulting in core melt-down. The results are used for the quantitative evaluation of the plant risk in probabilistic safety analyses. Applied research in radiological protection ranges from the radiation measurement technology through to aero-radiometry and the development of new radionuclide analytical methods. The ENSI involvement in the development of international norms is contributing to cross-border harmonisation of radiological protection methods. The projects in decommissioning and disposal include research into the Opalinus Clay as a host rock and the design and monitoring of a deep geological repository. Research is focussed into the development of gases and the coupled thermal, hydraulic, mechanical and chemical processes. With regard to the potential erosion of future glaciers, the project on climate modelling has provided a better understanding of atmospheric circulation during an ice age. Incidents in nuclear facilities provide information on weaknesses and on potential for improvements in all aspects of design and operation. The current report provides information on a selection of particularly instructive events in facilities outside Switzerland. They have been analysed in order to determine their relevance to Swiss nuclear facilities. Switzerland had introduced measures to prevent errors during maintenance shutdowns. By cooperating with international organisations and regulatory bodies, ENSI ensures that Switzerland remains abreast of developments in the field of nuclear safety. It has bilateral agreements with neighbour countries. The accident at Fukushima Dai-ichi continued to affect international cooperation. ENSI introduced concrete proposals for more binding obligations and greater transparency and a strengthening of international safety requirements. In the field of the European Union Stress Test, ENSI took part in the international review process completed in April 2012; it is supporting improvements to and a harmonisation of safety standards. Switzerland meets its obligations on the disposal of radioactive waste. The assessment emphasized several positive features such as the Sectoral Plan on the deep geological repositories, the existence of a disposal programme, the periodic review of disposal costs and the regular r

  15. Research and experience report 2008. Developments in the technical and legal basis of nuclear oversight; Erfahrungs- und Forschungsbericht 2008. Entwicklungen im Bereich der Grundlagen der nuklearen Aufsicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2009-04-15

    This annual report issued by the Swiss Federal Nuclear Inspectorate (ENSI) reviews research into regulatory safety and the work done during 2008. In the area of reactor safety, research - in addition to research into materials - was concentrated primarily on safety and reliability analyses. ENSI supports projects looking at ageing mechanisms such as fatigue, corrosion, embrittlement and the development of cracks under a range of environmental conditions. Topics such as the interaction between core meltdown and water and concrete as well as the development of methods and computer codes are covered. In the area of transport and waste management, ENSI is focussing its efforts on research into the geological strata suitable for the final storage of highly radioactive, long-lived waste. Human and organisational factors and safety culture now account for an increasing part of the work of this regulatory body. Appendices present an overview of work done, international activities, publications and the basic principles of the new ENSI guidelines.

  16. Research and experience report 2007. Developments in the technical and legal basis of nuclear oversight; Erfahrungs- und Forschungsbericht 2007. Entwicklungen im Bereich der Grundlagen der nuklearen Aufsicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2008-07-01

    This annual report issued by the Swiss Federal Nuclear Inspectorate (HSK) reviews the aims, duties and responsibilities of the inspectorate and the work done during 2007. In the area of reactor safety, the research covered materials and the deterministic and probabilistic analysis of incidents and their consequences. In the area of radiation protection, the protection of persons and the environment in the vicinity of nuclear facilities from ionising radiation is addressed. In this area, accurate metrology and research to improve dosimetry and radiation analysis is discussed. In the area of transport and waste management, the HSK is focussing its efforts on research into the geological strata suitable for the final storage of highly radioactive, long-lived waste. Human factors, organisation and safety culture are quoted as playing a major role in nuclear safety. According to the report, greater attention is being given to these factors by those bodies responsible for nuclear regulation. Appendices present an overview of work done, international activities and publications along with the ENSI's guidelines.

  17. Research and experience report 2010 - Developments in the technical and legal basis of nuclear oversight; Erfahrungs- und Forschungsbericht 2010 - Entwicklungen im Bereich der Grundlagen der nuklearen Aufsicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-04-15

    This comprehensive annual report presents a review of the activities carried out by the Swiss Federal Nuclear Safety Inspectorate (ENSI) in the year 2010. The inspectorate's fields of activity - fuels and materials, significant internal and external events and occurrences, human factors, system behaviour and accident sequences, radiological protection and waste disposal - are reviewed. Information on incidents in Swiss nuclear facilities are reviewed in the ENSI Surveillance Report. The Research and Experience Report also provides information on a selection of particularly instructive incidents in nuclear facilities outside Switzerland. Incidents are analysed with a view to identifying any potential relevance to Swiss nuclear facilities. International co-operation is mentioned and current changes and developments related to plant surveillance are noted. Organisational aspects are discussed and various guidelines and directives are presented and discussed

  18. Wörterbuchregister. Grundlagen einer Theorie der Register in modernen Printwörterbüchern

    OpenAIRE

    Herbert Ernst Wiegand

    2011-01-01

    Zusammenfassung: In diesem Beitrag werden die Begriffe bereitgestellt, die benötigt werden,um jedes bereits gegebene oder noch zu planende gedruckte Wörterbuchregister in einer einheitlichentheoretischen Perspektive analysieren und entwickeln zu können, und zwar hinsichtlichseiner Strukturen, seiner Funktionen und seiner Typzugehörigkeit. Dazu werden zunächst dieakzessiven Registereinträge untersucht: Zahlreiche Typen von Registereinträgen werden unterschieden,wie z.B. nach der Anzah...

  19. Methoden der in vivo-Ultraschallmeßtechnik am Skelett: Grundlagen und technische Realisierung

    OpenAIRE

    Barkmann R; Glüer C-C; Heller M

    1999-01-01

    Quantitativer Ultraschall (QUS) am Skelett ist eine relativ neue Methode zur Bestimmung des menschlichen Skelettzustandes. Ultraschall ist eng mit den mechanischen Eigenschaften des durchschallten Mediums verknüpft, frei von ionisierender Strahlung und kostengünstig zu implementieren. Allerdings ist die Ausbreitung von Ultraschallwellen im anisotropen Knochen komplex und nicht einfach beschreibbar, weshalb sich Ultraschall im Knochen noch weitgehend der Vorstellung entzieht. Um das Innere die...

  20. Fundamentals of combustion research. Final report 2000; Grundlagen der Verbrennungsforschung. Abschlussbericht 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    All ten projects were aimed at modelling and validation of practically relevant natural gas flames. Modelling comprises the use,l development and enhancement of advanced combustion and turbulence models, e.g. PDF models or higher order Reynolds stress models. Validation uses modern laser diagnostics, e.g. spontaneous Raman scattering, LIF spectroscopy, and LDA. The practical applicability is ensured by a 150 kW flame whose characteristics can be extrapolated to industrial-scale plants. For this, four identical experiments were set up in the TECFLAM institutes of Stuttgart, Karlsruhe, Heidelberg, and Darmstadt. [German] Gemeinsames Projektziel der vorliegenden zehn Vorhaben ist die Modellentwicklung und Validierung anwendungsnaher Erdgasflammen. Unter Modellentwicklung ist dabei die Nutzung, Entwicklung und Weiterentwicklung fortschrittlicher Verbrennungs- und Turbulenzmodelle wie PDF-Modelle oder Reynolds-Stress-Modelle hoeherer Ordnung zu verstehen. Validierung wird durchgefuehrt mittels moderner Laserdiagnostik-Verfahren, wie der spontanen Raman-Streuung, der LIF-Spektroskopie sowie LDA-Verfahren. Die Anwendungsnaehe wird sichergestellt durch eine Flamme mit 150 kW Leistung, deren Verhalten auf grosstechnische Anlagen extrapolierbar ist. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, wurden vier identische Versuchsaufbauten in den TECFLAM-Instituten in Stuttgart, Karlsruhe, Heidelberg und Darmstadt errichtet. (orig.)

  1. Phase contrast imaging of the breast. Basic principles and steps towards clinical implementation; Phasenkontrastbildgebung der Brust. Grundlagen und Schritte zur klinischen Implementierbarkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grandl, S.; Sztrokay-Gaul, A.; Auweter, S.D.; Hellerhoff, K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2014-03-15

    verbesserten Weichgewebekontrast fuer Gewebe mit geringen Absorptionsunterschieden wie die weibliche Brust. Die vorgestellten Studien deuten fuer verschiedene Techniken der Phasenkontrastbildgebung einen Zugewinn an diagnostischen Informationen sowohl im Rahmen der Phasenkontrastmammographie als auch der Phasenkontrast-CT an. Die vorliegende Arbeit gibt einen Ueberblick ueber die technischen Grundlagen der Phasenkontrastbildgebung und fasst die aktuelle Studienlage zur Ex-vivo- und In-vivo-Phasenkontrastbildgebung der weiblichen Brust zusammen. (orig.)

  2. Methoden der in vivo-Ultraschallmeßtechnik am Skelett: Grundlagen und technische Realisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barkmann R

    1999-01-01

    Full Text Available Quantitativer Ultraschall (QUS am Skelett ist eine relativ neue Methode zur Bestimmung des menschlichen Skelettzustandes. Ultraschall ist eng mit den mechanischen Eigenschaften des durchschallten Mediums verknüpft, frei von ionisierender Strahlung und kostengünstig zu implementieren. Allerdings ist die Ausbreitung von Ultraschallwellen im anisotropen Knochen komplex und nicht einfach beschreibbar, weshalb sich Ultraschall im Knochen noch weitgehend der Vorstellung entzieht. Um das Innere dieser "Black Box" etwas zu erhellen, wird die Schallausbreitung im Knochen mit Hilfe einer neuen Simulationssoftware sichtbar dargestellt. Die unterschiedlichen Meßprinzipien kommerzieller Geräte werden erläutert und die Meßparameter beschrieben.

  3. Wörterbuchregister. Grundlagen einer Theorie der Register in modernen Printwörterbüchern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herbert Ernst Wiegand

    2011-10-01

    Full Text Available

    Zusammenfassung: In diesem Beitrag werden die Begriffe bereitgestellt, die benötigt werden,um jedes bereits gegebene oder noch zu planende gedruckte Wörterbuchregister in einer einheitlichentheoretischen Perspektive analysieren und entwickeln zu können, und zwar hinsichtlichseiner Strukturen, seiner Funktionen und seiner Typzugehörigkeit. Dazu werden zunächst dieakzessiven Registereinträge untersucht: Zahlreiche Typen von Registereinträgen werden unterschieden,wie z.B. nach der Anzahl und nach den Typen der Registerangaben, die reduzierten, dievollständigen, die einfachen, die erweiterten und die angereicherten Registereinträge sowie nachder mediostrukturellen Orientierung u. a. die einfach und die mehrfach außenorientierten Registereinträge.Bei den Registereintragstrukturen werden hierarchische registerinterne Konstituentenstrukturen,hierarchische registerinterne Mikrostrukturen, registerinterne Adressierungsstrukturensowie hierarchische registerinterne Angabenstrukturen dargestellt. Weiterhin wird eine Typologievon Registerzugriffsstrukturen präsentiert, in der u. a. die mediostrukturellen von den nichtmediostrukturellenRegisterzugriffsstrukturen unterschieden und beide Typen weitgehend subtypologisiertwerden. Auf der Basis der unterschiedenen Eigenschaften und Teilen von Registern wirdschließlich eine Typologie von Registern entworfen. Abschließend werden die Registerfunktionenbetrachtet und exemplarisch gezeigt, was an Registern kritikwürdig ist.

    Stichwörter: AKZESSIVER REGISTEREINTRAG, EINFACHER REGISTEREINTRAG,ERWEITERTER REGISTEREINTRAG, EXTERNE DATENAKZESSIVITÄT, GESTAFFELTEREGISTERZUGRIFFSSTRUKTUR, HIERARCHISCHE REGISTERINTERNE MIKROSTRUKTUR,MEDIOSTRUKTURELLE REGISTERZUGRIFFSSTRUKTUR, MEDIOSTRUKTURELLES REGISTER,MONODIREKTIONALES ZUGRIFFSREGISTER, PERIPHERE ALPHABETISCHE REGISTERZUGRIFFSSTRUKTUR,POLYDIREKTIONALES ZUGRIFFSREGISTER, REGISTERFUNKTION,REGISTERINTERNE ADRESSIERUNGSSTRUKTUR, REGISTERINTERNE

  4. Fundamentals of electrical engineering; 5. tot. new rev. ed.; Grundlagen der Elektrotechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pregla, R. [Fernuniversitaet (Gesamthochschule) Hagen (Germany). Fachbereich Elektrotechnik

    1998-10-01

    This is a textbook for the first two university terms in electrical engineering. Subjects: Description of physical processes; Static electric fields; Electric current; d.c. circuits; Calculation of linear networks; Magnetic fields; Electromagnetic induction; Electric circuits in the quasi-stationary state; Alternating currents and networks. To facilitate self-studies, the book is divided into 14 training lessons. (orig.) [Deutsch] Dieser Band enthaelt - analog zur Stoffvermittlung in den ersten beiden Studiensemestern - folgende inhaltliche Schwerpunkte: - Beschreibung physikalischer Vorgaenge - statisches elektrisches Feld - elektrischer Strom - Gleichstromschaltungen - Berechnung linearer Netzwerke - magnetisches Feld - elektromagentische Induktion - elektrischer Stromkreis im quasistationaeren Zustand - Wechselstroeme und Netzwerke. Fuer die autodidaktische Erarbeitung des Stoffes besonders vorteilhaft ist die Aufteilung der Inhalte in 14 Kurseinheiten, die jeweils mit einer Vororientierung beginnen. (orig./GL)

  5. Physiologische Grundlagen der Akkumulation von
    Schwermetallionen beim Faserhanf (Cannabis sativa L.) und das Nutzungspotential bei der Phytoremediation

    OpenAIRE

    Ostwald, Anke

    2000-01-01

    Im Rahmen der Arbeit sollte die Akkumulation von Schwermetallen sowie deren Einfluss auf die Synthese von Phytochelatinen in Faserhanfpflanzen - bzw. Zellkulturen (Cannabis sativa L.) untersucht und mit anderen Pflanzen oder Zellkulturen verglichen werden. Zudem sollte die Einsatzfähigkeit von Faserhanf zur Remediation schwermetallbelasteter Böden bewertet und Nutzungsmöglichkeiten für das geerntete Pflanzenmaterial aufgezeigt werden. Pflanzliche Kalluskulturen von Hanf (Cannabis sativa L...

  6. Environmental law within the European Union. The fundamental international law. Community law; Umweltrecht in der Europaeischen Union. Primaerrechtliche Grundlagen. Gemeinschaftliches Sekundaerrecht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Epiney, A.

    1997-12-31

    The book gives a good survey of the history of development of EU environmental law, legal instruments and procedures, and the basic framework laid by international laws and treaties. The objectives of EU environmental law as contained in the directives and regulations, their contents and enforcement as well as rights and obligations of EU Member States are explained and reviewed with regard to efficiency in the second part: Obligation of Member States to ensure access to and supply of environmental information to the general public, performance of environmental impact assessments, the ecolabel, the regime of environmental management and ecologic auditing, financial instruments, EU legislation for protection of environmental media and other objectives of protection, waste management regulations. There is an appendix with a selective source index, as well as an extensive bibliography. (orig./CB) [Deutsch] Das Buch gibt einen guten Ueberblick ueber die Entwicklung des Umweltrechts der EU, rechtliche Instrumente und Verfahren, primaerrechtliche Grundlagen und Prinzipien. Die mit den Richtlinien und Verordnungen verfolgten Ziele des Gemeinschaftsrechts, Inhalte und Durchsetzungsmoeglichkeiten sowie Rechte und Pflichten der Mitgliedstaaten und Anwendung einzelner Umweltschutzinstrumente werden im zweiten Teil des Buches erlaeutert und bewertet: Verpflichtung der Mitgliedstaaten, Zugang zu und Uebermittlung von Umweltinformation zu gewaehrleisten, Durchfuehrung von Umweltvertraeglichkeitspruefungen, Umweltzeichen, Umweltmanagement und Umweltbetriebspruefung (Oeko-Audit), finanzielle Instrumente, Umweltrecht zum Schutz der Umweltmedien und andere Schutzziele, Abfallrecht. Ein Anhang mit einer Auswahl von Fundstellennachweisen zum Umweltrecht in der Europaeischen Union und eine umfangreiche Bibliographie runden die Information ab. (orig./CB)

  7. Kompetenz verleiht Flügel. Ursprung und theoretische Grundlagen der Kompetenzorientierung. Ausgewählte Kapitel aus dem Buch: Der Siegeszug der Kompetenzen

    OpenAIRE

    Zaiser, Richard

    2016-01-01

    „Woher stammt die Kompetenzorientierung und Standardisierung?“ In diesem Text werden 18 ausgewählte Kapitel aus dem Buch (Der Siegeszug der Kompetenzen) angeboten. Das Bemühen um wissenschaftliche Genauigkeit, der Einbezug der persönlichen Erfahrung und Betroffenheit des Autors und der Versuch, ein komplexes und heikles Thema klar und verständlich darzustellen, sind drei besondere Aspekte, die den Text kennzeichnen. [...] Die Frage nach dem Ursprung (die im vorliegenden Text behandelt wird) w...

  8. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    CERN Document Server

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  9. Alleinerziehende Mütter im Bereich des SGB II: eine Synopse empirischer Befunde aus der IAB-Forschung

    OpenAIRE

    Achatz, Juliane; Hirseland, Andreas; Lietzmann, Torsten; Zabel, Cordula

    2013-01-01

    Alleinerziehende - mehrheitlich handelt es sich um Mütter - sind eine wichtige Zielgruppe in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Eltern, die den Lebensunterhalt der Familie und die Versorgung der Kinder allein schultern müssen, können oft nur in begrenztem Umfang erwerbstätig sein und geraten oftmals in eine prekäre materielle Lage. Dies kommt in einer hohen SGB-II-Hilfequote von Ein-Eltern-Familien zum Ausdruck, die knapp das Vierfache des Durchschnitts aller Haushalte beträgt. Auf der Grun...

  10. Kopplung eines auf der Momentenmethode basierenden Computerprogramms mit einem FEM-Algorithmus zur Berechnung von elektromagnetischen Streuproblemen im medizinischen Bereich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Schick

    2004-01-01

    Full Text Available Am Beispiel der Verkopplung von medizinischen Geräten über den menschlichen Körper werden elektromagnetische Störphänomene im Klinikbereich betrachtet. Für die Berechnung dieser komplexen Szenarien wird zum einen die Momentenmethode (MoM verwendet, die sich in besonderem Maße für die Berücksichtigung metallischer Strukturen und offener Streuprobleme eignet, und zum anderen die Methode der Finiten Elemente (FEM, mit der die Eigenschaften des menschlichen Körpers besser berücksichtigt werden können. Mit Hilfe des Äquivalenzprinzips lässt sich das Gesamtproblem in zwei Teile zerlegen, in ein inneres und in ein äußeres. Der Außenraum wird dabei mit der MoM behandelt und das Innere, d.h. der Körper mit der FEM. Die Kopplung der beiden Methoden erfolgt an der Körperoberfläche über äquivalente Oberflächenströme. Durch Lösen des resultierenden linearen Gleichungssystems für das gesamte Problem lassen sich dann die Oberflächenströme und die über die Kontinuitätsgleichung miteinander verknüpften elektromagnetischen Felder bestimmen.

  11. Die Wirkung staatlicher Fördermaßnahmen auf die Innovationsdynamik im Bereich der erneuerbaren Energien : eine Analyse der deutschen PV-Branche auf Basis eines agentenbasierten Simulationsmodells

    OpenAIRE

    Roloff, Nils

    2012-01-01

    Der zu erwartende Anstieg des Weltenergiebedarfs macht angesichts der Klimaproblematik und der begrenzten fossilen Ressourcen eine Umgestaltung der Energiesysteme dringend notwendig. Die erneuerbaren Energien sind jedoch noch nicht in der Lage, eine zuverlässige und kostengünstige Energieversorgung zu gewährleisten. Die technologische Weiterentwicklung der regenerativen Energien sowie eine effektive Gestaltung geeigneter Förderstrategien sind daher zentrale Herausforderungen, denen Industrie ...

  12. Kosten-Nutzen-Betrachtungen im Bereich der Weiterbildung am Beispiel des Blended Learning-Kurses GO@ELSE

    OpenAIRE

    Wulle, Horst-Raimund; Böker, Michael; Winkler, Katrin; Deschler, Simone; Mandl, Heinz

    2006-01-01

    Der Beitrag gibt einen Einblick in mögliche Ansätze von Nutzen-Betrachtungen im Bildungsbereich und verdeutlicht Ansätze und Problemfelder am Beispiel des Blended Learning-Kurses GO@ELSE, der für Weiterbildungsmaßnahmen an einer Bundesbehörde entwickelt wurde. Kosten-Nutzen-Betrachtungen von Maßnahmen werden im Bildungsbereich bisher nur selten durchgeführt. Vor dem Hintergrund knapp werdender Ressourcen und des Bedarfs qualitativ hochwertiger Bildungsangebote gewinnt dieses Thema jedoch zune...

  13. Sprache als Spiegel : zu Grundlagen, Strukturen und Aussagen der Spiegelmetaphorik in Rudolf Steiners "Mysteriendramen" aus textsemantischer Sicht

    OpenAIRE

    Höhne, Alexander

    2005-01-01

    Diese Untersuchung zeigt die Ergebnisse textsemantischer Reflexionen auf der Grundlage hermeneutisch orientierter Forschungsprozesse und aus einer Haltung des Positivismus. Auf einem deduktiv angelegten Weg vom Begriff der Sprache über kontextuell und systemtheoretisch erfasste Bedingungen des verbalen Redens (als Sprechen und Schreiben), sowohl von Steiner als auch allgemeiner, bis hin zu den Grundbedingungen metaphorischer Rede, mündet die Untersuchung in der Betrachtung e...

  14. Intermediale künstlerische Bildung – theoretische Grundlagen und praktische Umsetzungsperspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iwan Pasuchin

    2006-07-01

    Full Text Available Spätestens seit Mitte der 1990er Jahre ist im deutschsprachigen Raum eine zunehmende Annäherung der Medienpädagogik und der Pädagogik künstlerischer Fachbereiche erkennbar. Die konkrete Zusammenarbeit dieser Gebiete gestaltet sich jedoch zumeist recht schwierig, weil es sowohl auf der theoretischen als auch auf der praktischen Ebene an einem intensiven Erfahrungsaustausch mangelt. Es gibt mehrere begriffliche Missverständnisse, unaufgearbeitete historisch verwurzelte gegenseitige Vorurteile und Fehlinformationen bzgl. des aktuellen Standes der Diskurse des jeweils anderen Bereichs. Und auch wenn die praktischen Ergebnisse medienpädagogischer und künstlerisch-pädagogischer Arbeit sich zunehmend ähneln (so wird z. B. «kreativer Medienarbeit» hier wie da ein besonders hoher Stellenwert eingeräumt, weiss man nur wenig über die dahinter stehenden Intentionen und die Methoden der jeweils anderen Seite. Erschwerend kommt hinzu, dass es keine einheitliche Medienpädagogik sowie erst recht keine integrative «künstlerische Pädagogik» gibt und auch die Vernetzung innerhalb der jeweiligen Unterbereiche oft wenig ausgeprägt ist. Jedoch wächst in Zeiten zunehmend knapperer Bildungsbudgets und einer Bildungspolitik, die kaum auf fachdidaktische Forderungen Rücksicht nimmt, das Bewusstsein für die Notwendigkeit, Gemeinsamkeiten stärker hervorzuheben als die Unterschiede und die Bündelung von Energien einem aufreibenden Konkurrenzdenken vorzuziehen. In diesem Sinne werden im folgenden Beitrag (ohne die Differenzen zu verschweigen einige Analogien in den praktischen und theoretischen Grundlagen, historischen Entwicklungen und aktuellen Diskursen der hier angesprochenen Fachbereiche fokussiert, um davon ausgehend ein Forschungs- und Bildungsprojekt vorzustellen, das sich um eine Nutzung daraus resultierender Synergien in der Praxis bemüht.

  15. Metallkundliche Grundlagen

    Science.gov (United States)

    Schöck, Joachim

    Man kann unterschiedlich "tief“ in einen Fließpresswerkstoff schauen und an ihm messen, um beispielsweise Schlüsse auf seine Eignung für die Umformung zu ziehen oder wichtige Kenndaten für den späteren Umformprozess zu erhalten. In der Wissenschaft betrachtet man Stoffe gerne auf verschiedenen "Skalen“. Mit Skalen sind Größenordnungen gemeint. Abb. 2.1 zeigt unterschiedliche Skalen für die Betrachtung eines Metallzylinders im Stauchvorgang. Die Untergliederung in Skalen ist eine Vereinfachung der Realität, die natürlich kontinuierlich ist.

  16. Mit Mathematik zu Mehr Intelligenz in der Logistik

    Science.gov (United States)

    Möhring, Rolf H.; Schenk, Michael

    Die Lösung logistischer Probleme ist ein wichtiger Aspekt menschlichen Handelns seit Menschen gemeinsam zielgerichtet tätig wurden. Die Grundlagen dessen, was wir heute Logistik nennen, entstammen dem militärischen Bereich. So basierte z. B. das römische Imperium in starkem Maße auf militärisch-logistischen Glanzleistungen. Ob damals bereits mathematische Überlegungen eine Rolle spielten, wissen wir heute nicht. Jedoch versuchte z. B. Napoleon, der mit den bedeutendsten Mathematikern seiner Zeit befreundet war, den Transport seiner Truppen und die Verbreitung von Informationen zu optimieren und strategisch einzusetzen.1,2

  17. Introduction to the basic principles and techniques of diffusion-weighted imaging; Einfuehrung in die Grundlagen und Techniken der Diffusionsbildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laun, F.B. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany); DKFZ Heidelberg, Abteilung Radiologie, Sektion Quantitative Bildbasierte Krankheitscharakterisierung, Heidelberg (Germany); Fritzsche, K.H. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Radiologie, Sektion Quantitative Bildbasierte Krankheitscharakterisierung, Heidelberg (Germany); DKFZ Heidelberg, Medizinische und Biologische Informatik, Heidelberg (Germany); Kuder, T.A. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany); Stieltjes, B. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Radiologie, Sektion Quantitative Bildbasierte Krankheitscharakterisierung, Heidelberg (Germany)

    2011-03-15

    This article gives an overview of the many different technical aspects of diffusion-weighted imaging and a review of the physical and mathematical background. Specific terms, such as free and restricted diffusion are introduced and elucidated. The measurement of diffusion by magnetic resonance imaging (MRI) and which phenomena can occur are described. Finally, an overview of current developments in diffusion imaging and its application in research is presented. (orig.) [German] Dieser Artikel bietet dem Leser einen Ueberblick ueber die verschiedenen Techniken der Diffusionsbildgebung und deren physikalisch-mathematische Hintergruende. Begriffe wie freie und eingeschraenkte Diffusion werden eingefuehrt und erklaert. Die Messung der Diffusion mittels MRT wird beschrieben und verschiedene der dabei auftretenden Phaenomene erklaert. Schliesslich wird eine Auswahl aktueller, forschungsrelevanter Diffusionsbildgebungstechniken vorgestellt. (orig.)

  18. Basics principles of flat detector computed tomography (FD-CT); Grundlagen der Flachdetektor-CT (FD-CT)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kyriakou, Y.; Struffert, T.; Doerfler, A.; Kalender, W.A. [Universitaet Erlangen-Nuernberg, Institut fuer Medizinische Physik, Erlangen (Germany)

    2009-09-15

    Flat detectors (FDs) have been developed for use in radiography and fluoroscopy to replace standard X-ray film, film-screen combinations and image intensifiers (II). In comparison to X-ray film and II, FD technology offers higher dynamic range, dose reduction, fast digital readout and the possibility for dynamic acquisitions of image series, yet keeping to a compact design. It appeared logical to employ FD designs also for computed tomography (CT) imaging. FDCT has meanwhile become widely accepted for interventional and intra-operative imaging using C-arm systems. Additionally, the introduction of FD technology was a milestone for soft-tissue CT imaging in the interventional suite which was not possible with II systems in the past. This review focuses on technical and performance issues of FD technology and its wide range of applications for CT imaging. FDCT is not aimed at challenging standard clinical CT as regards to the typical diagnostic examinations, but it has already proven unique for a number of dedicated CT applications offering distinct practical advantages, above all the availability of immediate CT imaging during an intervention. (orig.) [German] Flachdetektoren (FD) sind fuer die Anwendung in der Radiographie und Fluoroskopie entwickelt worden, um die damaligen Standards - Film-Folien-Kombinationen (FFK) und Bildverstaerker (BV) - zu ersetzen. Im Vergleich zu FFK und BV bietet die FD-Technologie eine hoehere Dynamik, Verzerrungsfreiheit und eine gesteigerte Dosiseffizienz. Weitere Vorteile sind die Anfertigung Serienaufnahmen, eine sofortige Digitalausgabe und eine kompakte Bauweise. Dies legt auch eine Anwendung von Flachdetektoren in der Computertomographie (CT) nahe. Inzwischen ist die FD-CT weitgehend in der interventionellen und intraoperativen Bildgebung etabliert - meist als C-Bogen-System. Die FD-Technologie hat erstmals die Weichteilbildgebung in der interventionellen Suite ermoeglicht, was mit BV-Systemen nicht moeglich war. Diese

  19. Grundlagen und Zahlen zur genetischen Beratung bei komplexen Epilepsien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zimprich F

    2009-01-01

    Full Text Available Aufgrund der erhöhten genetischen Belastung bei komplexen Epilepsieformen suchen Angehörige oder Patienten oft Rat zur Ermittlung des Erkrankungsrisikos für weitere Familienmitglieder. Im vorliegenden Artikel wird versucht, Grundlagen sowie Fakten aus der Literatur zur Beantwortung dieser Frage bereitzustellen.

  20. Vermittlung von Informationskompetenz für angehende Ingenieure: Grundlagen, Bedingungen und Planung einer informationsdidaktischen Schulungsveranstaltung am Beispiel der SLUB Dresden

    OpenAIRE

    Gruner, Simone

    2006-01-01

    Unsere Gesellschaftsstrukturen befinden sich im Umbruch. Durch den Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft kommt der Information in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft eine zentrale Bedeutung zu. Man spricht daher auch von der Informationsgesellschaft. Für den effizienten und kompetenten Umgang mit Informationen sind neue Kenntnisse und Fähigkeiten erforderlich. Bibliotheken spielen dabei eine herausragende Rolle, denn sie verfügen über das Sachwissen in der Handhabung...

  1. Part project 1. Methods and concepts of biological waste composting. Comparison - evaluation - recommendations; Teilbericht 1. Verfahren und Konzepte der Bioabfallkompostierung. Vergleich - Bewertung - Empfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Helm, M.; Schoen, H. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik der Technischen Univ. Muenchen-Weihenstephan (Germany)

    1997-12-31

    Topics of this article are: composting of biological wastes; techniques, operation modes, regional concepts, engineering, hygienical, ecological, economical aspects. (SR) gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises the summaries of the three part-projects. (orig./SR) [Deutsch] Das uebergeordnete Ziel des Weihenstephaner Verbundvorhabens bestand darin, fachliche Grundlagen und Entscheidungshilfen fuer den Bereich der Kompostierung und der Verwertung von biogenen Reststoffen, insbesondere der getrennt erfassten organischen Abfaelle aus den Haushaltungen (Bioabfall), zu schaffen. In diesem Rahmen sollen sowohl verschiedene Verfahren und Techniken der Kompostierung als auch regionale Konzepte hinsichtlich verfahrenstechnischer, hygienischer, oekologischer, oekonomischer und die Entsorgungssicherheit betreffender Aspekte untersucht und bewertet werden. (orig./SR)

  2. Die Bedeutung des Habitus-Konzepts für die Erforschung soziokultureller Unterschiede im Bereich der Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Biermann

    2009-08-01

    Full Text Available In diesem Artikel geht es um die nähere Betrachtung, welche grundlegenden Schnittstellen sich zwischen medienpädagogischen Ansätzen und der Habitus- Theorie von Pierre Bourdieu ergeben. Basierend auf diesen Überlegungen werden Aspekte ausgearbeitet, die in medienpädagogischer Forschung und Praxis zur Beachtung soziokultureller Unterschiede Berücksichtigung finden können.

  3. Kinderbeihilfenpakete im internationalen Vergleich : monetäre Transferleistungen und Steuersysteme im Bereich der Familienförderung in Österreich, Deutschland, Norwegen und Schweden

    OpenAIRE

    Dörfler, Sonja; Krenn, Benedikt

    2005-01-01

    "Im Rahmen der vorliegenden komparativen Studie werden ökonomische Interventionsformen des Staates, das heißt direkte familienbezogene Transferleistungen und steuerliche Erleichterungen für Haushalte mit Kindern im Grundschulalter, in Deutschland, Norwegen, Österreich und Schweden vergleichend analysiert. Jonathan Bradshaw und seine KollegInnen (beispielsweise Bradshaw/ Finn 2002) benennen dieses Bündel von Steuerbegünstigungen, Direktzahlungen, Gebührenbefreiungen und Subventionen, die Elter...

  4. Ventilated external walls, constructed based on the building physics principles developed by Karl Gertis.; Hinterlueftete Aussenwaende, konstruiert aufgrund der von Karl Gertis erarbeiteten bauphysikalischen Grundlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cziesielski, Erich [CRP Bauingenieure GmbH, Berlin (Germany)

    2008-12-15

    In his postdoctoral thesis Karl Gertis described the basic principles of the function and the geometric boundary conditions for the construction of ventilated external walls. The proposed revision of DIN 18516-1:2008-09 will again based on the fundamental results of his work. Meanwhile, further work has been carried out on various aspects, including the work by Janser and Marquardt on wind load assumptions and the corrosion-inhibiting effect of ventilated external walls. Ventilated external facings can be retrofitted to damaged walls in large-panel buildings to improve thermal insulation, as a remedial measure for joint defects, and in order to improve corrosion protection. This paper discusses the physical mechanisms relating to wind load reduction and corrosion protection. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Die grundlegende Arbeit ueber die Wirkungsweise und die geometrischen Randbedingungen bei der Konstruktion hinterluefteter Aussenwandkonstruktionen hat Karl Gertis mit seiner Habilitationsschrift verfasst. Auch in der geplanten Neufassung von DIN 18516-1:2008-09 wird auf die grundlegenden Ergebnisse seiner Arbeit unveraendert zugegriffen werden. Weiterfuehrende Arbeiten wurden unter anderem ueber die anzusetzenden Windlastannahmen und die korrosionshemmende Wirkung hinterluefteter Aussenwaende von Janser und Marquardt durchgefuehrt. Durch die nachtraegliche Montage von hinterluefteten Aussenwandkonstruktionen auf die geschaedigten Waende des Grosstafelbaus kann sowohl die Waermedaemmung verbessert werden als auch eine Sanierung der Fugen erfolgen; insbesondere wird aber durch das Aufbringen hinterluefteter Aussenwandkonstruktionen der Korrosionsschutz wesentlich verbessert. Im Folgenden werden die Wirkmechanismen hinsichtlich der Reduzierung der Windlast und des Korrosionsschutzes beschrieben. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.)

  5. Versuch der monetären Bewertung ökologischer Leistungen des Biologischen Landbaus im Bereich Grund- und Trinkwasser am Beispiel des Einzugsgebietes der Fernwasserversorgung Mühlviertel/OÖ

    OpenAIRE

    Kratochvil, R.; Lindenthal, T.; Heß, J; Freyer, B.

    1999-01-01

    Die tatsächlichen oder potentiellen volkswirtschaftlichen (externen) Kosten durch Umweltbelastung der intensiven Landbewirtschaftung werden der Allgemeinheit aufgebürdet, anstatt als Preis- bzw. Kostenfaktor in das betriebliche Rechnungswesen einzugehen. U.a. in Hinblick auf eine Verringerung externer Kosten der Landwirtschaft infolge Grund- und Trinkwasserbelastung wird der Ökologische Landbau als wirksame Alternative diskutiert. Eine Vielzahl wissenschaftlicher Untersuchungen belegt denn au...

  6. Qualitätssicherung und -entwicklung an Universitäten im Bereich der Forschungsaktivitäten. Systematische Erhebung von Publikationsaktivitäten und internationaler Rezeption

    OpenAIRE

    Schui, Gabriel; Krampen, Günter

    2006-01-01

    Zunehmende Mittelknappheit führt zu verstärkter Beschäftigung mit Methoden zur Qualitätssicherung und Evaluation, um Ressourcen effizient zu verteilen. Als eine dieser Methoden wird die Bibliometrie verstärkt und kritisch diskutiert. Publikations- und Zitationsindikatoren sollen Maße für die Produktion und die Wirkung wissenschaftlicher Arbeiten liefern. Detaillierte bibliometrische Analysen sind mit einigem Aufwand verbunden, der aber betrieben werden muss,um größtmögliche Validität zu...

  7. Neurofeedback bei Kindern mit ADHS – methodische Grundlagen und wissenschaftliche Evaluation

    OpenAIRE

    Gevensleben, Holger; Moll, Gunther H.; Rothenberger, Aribert; Heinrich, Hartmut

    2011-01-01

    Neurofeedback stellt ein computergestütztes Verhaltenstraining dar, das in der Behandlung von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zunehmend Beachtung findet. Der vorliegende Beitrag geht auf den aktuellen Stand der Forschung ein, insbesondere die methodischen Grundlagen und Aspekte der Evaluation. In den bislang durchgeführten Evaluationsstudien konnte die klinische Wirksamkeit nachgewiesen werden. So zeigte sich ein Neurofeedback-Training z. B. in einer randomis...

  8. Kosmische Weiten. Kurze Geschichte der Entfernungsmessung im Weltall.

    Science.gov (United States)

    Herrmann, D. B.

    Contents: 1. Einleitung. 2. Trigonometrische (jährliche) Fixsternparallaxen. 3. Fotometrische Parallaxen. 4. Überblick über weitere Methoden der Entfernungsbestimmung. 5. Entfernungen der extragalaktischen Objekte. 6. Ausblick. 7. Elementare Grundlagen der Entfernungsbestimmung.

  9. Development of a practicable measuring method for continuous determination of the concentration and particle size distribution of dusts in air filter elements. Part project: Development of the scientific groundwork. Final report; Entwicklung eines feldtauglichen Messverfahrens zur kontinuierlichen Bestimmung der Konzentration und Groessenverteilung von Staeuben an Luftfiltereinsaetzen. Teilprojekt: Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weichert, R.; Rulik, O.

    1997-06-01

    kontinuierlich ueberwacht werden kann. Das Messprinzip basiert auf der Messung des Streulichtes an einzelnen, durch die Messzone gefuehrten Partikeln. Der Messbereich ist auf Partikelgroessen zwischen 0.3 und 30 {mu}m ausgelegt und erfasst damit den wesentlichen Anteil lungengaengiger Staeube. Der Bereich der erfassbaren Partikelkonzentrationen liegt zwischen wenigen mg/m{sup 3} auf der Reingasseite bis zu einigen g/m{sup 3} auf der Rohrgasseite. Um diesen weiten Konzentrationsbereich mit einem Messgeraet abdecken zu koennen, sind besondere Massnahmen erforderlich. Die Entwicklung der dafuer erforderlichen Technologie ist Bestandteil des Vorhabens. (orig./SR)

  10. Verfahrenstechnische Grundlagen des Coatings

    Science.gov (United States)

    Mörl, Lothar

    Die Ummantelung von Feststoffteilchen mit Hüllsubstanzen hat in verschiednen Industriezweigen in der letzten Zeit an Bedeutung gewonnen. Eine wichtige Ursache dafür dürfte in den immer höheren Anforderungen begründet sein, die an Feststoffformulierungen gestellt werden. Neben den hohen Ansprüchen an die Rezepturgenauigkeit wird es immer interessanter, die Freisetzung bestimmter in den Feststoffformulierungen enthaltener Wirkstoffe voraussagen zu können. So ist es zum Beispiel insbesondere in der pharmazeutischen Industrie von entscheidender Bedeutung, wann und unter welchem Milieu die in einer Tablette oder in einem Dragee enthaltenen Wirkstoffe freigesetzt werden und wie schnell diese Freisetzung geschieht. Aber auch in anderen Industriezweigen wie z. B. der Landwirtschaft können durch die Ummantelung von pflanzlichen Samen (Samenpillierung) mit Herbiziden, Fungiziden, Wachstumsstimulatoren, Düngemitteln und anderen Substanzen erhebliche Effekte bei der Einsparung von Schädlingsbekämpfungsmitteln und beim Schutz der Keimlinge bei gleichzeitiger Optimierung der Gestalt der Samenpille erreicht werden. Auch die Entwicklung von sphärisch aufgebauten Düngemittelgranulaten mit definierter Wirkstofffreisetzung und optimalen Eigenschaften der Partikel für die Ausbringung in der Landwirtschaft ist auf diese Art möglich. Auch in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie lassen sich eine Reihe von Anwendungsgebieten nennen, wie zum Beispiel die Kandierung von Bohnenkaffe, die Verkapselung von Vitaminen u. a [1].

  11. Qualitätsmanagement im ambulanten Bereich – Teil 1

    OpenAIRE

    Czypionka, Thomas; Sigl, Clemens

    2014-01-01

    In dieser Ausgabe von Health System Watch soll erläutert werden, was ambulantes Qualitätsmanagement bedeutet. Der Schwerpunkt dieser Ausarbeitung liegt auf der Behandlung verschiedener Qualitätsmanagement-Instrumente und -systeme im ambulanten Bereich – die praxisinternen Implementierungsphasen werden dabei ausgespart. Abschließend soll auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse ein Ausblick für Österreich gegeben werden. Dabei werden Herausforderungen und mögliche Aspekte für ein österreichisches...

  12. Fundamentals of high-pressure, high-temperature combustion of solid fuels. Final report (01.01.1994 - 31.12.1996); Grundlagen der Umwandlung fester Brennstoffe unter hohen Temperaturen und Druecken. Abschlussbericht (01.01.1994 - 31.12.1996)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kremer, H.; Hackert, G.

    1997-06-01

    Drop tube investigations of coal particle combustion were done in a newly designed high temperature, high pressure drop tube furnace (KOALA) at temperatures up to 1500 C and pressures up to 20 bar. New methods of in situ particle observation like phase shift Doppler anemometry (PDA) and high-resolution video (HR-CCD) techniques were developed. Velocity distributions size, shape and surface temperatures of burning particles were determined. It is the aim of this work, both, to produce data for the mathematical modelling and simulation of full scale pressurised combustors, and to improve the understanding of the elementary reactions involved in pulverised coal combustion at such conditions. The measurements show that velocity and extent of devolatilisation are strongly reduced at high pressures. The apparent reaction rate coefficients showed significant pressure dependence. (orig.) [Deutsch] Gegenstand des Vorhabens sind Untersuchungen im Laboratoriums- und im kleintechnischen Massstab zur Erarbeitung von Grundlagen fuer die Kohleumwandlung bei Temperaturen bis zu 2000 Grad Celsius und Druecken bis zu 20 bar durch Druckstaufeuerung und Hochtemperatur-Vergasung. Das Programm wird sich vorwiegend zwei Bereichen widmen: Den Vorgaengen in den eigentlichen Umwandlungsreaktoren und den Vorgaengen in nachgeschalteten Anlagen. Zu den ersteren gehoeren die Untersuchung der Teilchentemperaturen, -groessen und -geschwindigkeiten, der Kinetik, des Verhaltens der Minerale und der Schadstoffentwicklung. Zu den Vorgaengen in nachgeschalteten Anlagen sollen untersucht werden: Abscheidung der im Rohrgas enthaltenen Partikeln, Ablagerungsmechanismen der mineralischen Bestandteile, Entfernung von Alkalien und Spurenelementen. (orig.)

  13. Behandlung des Kurzdarmsyndroms - Teil 1: Pathophysiologische Grundlagen und Symptome

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Edler J

    2003-01-01

    Full Text Available Das Kurzdarmsyndrom umfaßt die funktionellen Störungen nach intestinalen Resektionen. Die Symptome, die aufgrund des Verlustes an Resorptionsfläche auftreten, sind Folgen der Malabsorption von Makro- und Mikronährstoffen, Elektrolyten und Wasser. Die optimale ernährungsmedizinische, medikamentöse und chirurgische Behandlung hat ein grundlegendes Verständnis der pathophysiologischen Konsequenzen der geänderten Länge und Struktur des Intestinaltraktes zur Voraussetzung. Die Zusammenarbeit von verschiedenen Spezialisten, wie ernährungsmedizinischen Beratern, Gastroenterologen und Chirurgen, ist daher erforderlich. Im ersten Teil einer dreiteiligen Serie werden die pathophysiologischen Grundlagen und Symptome erläutert, soweit diese für das Verständnis der gezielten Therapie sowie des Therapiemonitorings notwendig sind. Im zweiten Teil dieser Artikelserie werden Diagnostik und Monitoring der Therapie und im dritten Teil die medikamentöse, chirurgische und ernährungsmedizinische Therapie dargestellt.

  14. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  15. Konvergenz oder 'Varieties of Capitalism'? : Neue Literatur zur Entwicklung der Systeme der Politischen Ökonomie und der Industriellen Beziehungen

    OpenAIRE

    Behrens, Martin

    2004-01-01

    "Dieser Beitrag stellt fünf neuere Veröffentlichungen im Bereich der Arbeitsbeziehungen und Corporate Governance vor und diskutiert deren Beitrag zum Verständnis der aktuellen Entwicklung des deutschen Systems der Industriellen Beziehungen. Ausgangs- und Bezugspunkt der Darstellungen sind hierbei Ansätze im Bereich der vergleichenden Politikwissenschaft, die sich mit Fragen der Konvergenz/Divergenz von Systemen der Politischen Ökonomie auseinandersetzen." (Autorenreferat)

  16. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  17. Österreichischer Muster-Leistungskatalog Physikalische Medizin – empirische Grundlagen zur Wirksamkeit der Inhalte [Austrian catalogue of services of physical medicine – empirical basis of the effectiveness of the contents

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilbacher, Ingrid

    2013-07-01

    medication, and adverse events are not reported in many of the studies. It is difficult to delimit between different settings like therapy, rehabilitation and wellness. Studies about physical therapy modalities show a uniform focus on a (short-term symptomatic approach and quality of life. It is difficult to estimate the effect on morbidity or mortality (i.e. in reduced needed surgery.[german] Hintergrund: Ein Muster-Leistungskatalog als Basis für Einzel- und Institutsverträge zwischen Anbietern aus dem Bereich der Physikalischen Therapie und der sozialen Krankenversicherung in Österreich wird auf die Studienlage für die Wirksamkeit der Leistungen untersucht. Der Fokus liegt auf dem Setting des niedergelassenen Versorgungsbereichs. Methodik: Es wurden ausgehend von der Leistungsebene (nicht der Indikationsebenen neun systematische Literaturrecherchen aus den Datenbanken Pubmed, PEDRO und Cochrane erstellt und in dieser Übersichtsarbeit zusammengefasst sowie mehr als 180 Literaturstellen verwendet. Ergebnisse: Es zeigt sich eine umfangreiche Studienlage zu aktiven Bewegungstherapien wie Aerobic, allgemeines Kräftigungstraining, Stretching, „graded activity“, Förderung der Rückenmuskulatur, Koordinationstraining. Positive Wirkungen sind vor allem zur Schmerz- und Funktionsbesserung bei chronischen muskuloskeletalen Schmerzzuständen zu erwarten, Bewegung ist jedoch kein Allheilmittel, wie negative Studienergebnisse zu Indikationen, wie Asthma, Dysmenorrhoe und Epilepsie, belegen. Eine eingeschränkt belastbar beweisbare Wirksamkeit zeigt sich für mechanische Bewegungsunterstützung mittels Gerät, hier hauptsächlich über Studien zu Traktion.Manuelle Therapien und Mobilisationstechniken zeigen in den berichteten Studienergebnissen keine belastbaren Beweise zur Wirksamkeit, manipulierende Techniken bergen ein nicht klar einschätzbares Schadenspotenzial.Die Studienlage zu elektrophysikalischen Anwendungen zeigt für TENS positive Wirksamkeitsnachweise im Einsatz

  18. Qualitätsmanagement im ambulanten Bereich – Teil 2

    OpenAIRE

    Czypionka, Thomas; Sigl, Clemens; Berger, Michael; Kronemann, Frank; Reiss, Miriam

    2014-01-01

    Diese Ausgabe des HSW bildet die Fortsetzung der Ausgabe I-A 2014 zum Thema Qualitätsmanagement im ambulanten Bereich. Wurden im ersten Teil eine theoretische Einordnung und Instrumente des Qualitätsmanagement vorgestellt, so wird in diesem Teil auf internationale Qualitätsmanagement-Systeme eingegangen und abschließend ein Ausblick für Österreich gegeben.

  19. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  20. Entwicklung eines Monitoringverfahrens auf pollenanalytischer Basis zur Charakterisierung ökologischer Einheiten im Bereich der südbrasilianischen Mata Atlântica und Rekonstruktion der Vegetationsgeschichte des Pró-Mata Gebietes

    OpenAIRE

    Ebner, Martin

    2005-01-01

    Bei dieser Arbeit wurden Pollenanalysen als Werkzeug zur Charakterisierung und Abgrenzung verschiedener ökologischer Einheiten der südlichen Mata Atlântica genutzt. Beziehungen zwischen Vegetation und Pollenspektren sollten zur Entwicklung eines Monitoringverfahrens dienen, mit dem zum einen rezente Raumpunkte ökologisch präzise eingeordnet und zum anderen Pollenspektren aus dem Fossilbericht bestimmten Ökotypen zugewiesen werden können. Zur Kalibrierung dieses Monitoringverfahrens wurde das ...

  1. Late gadolinium enhancement in the diagnostics of ischemic heart disease. Technical principles, contrast optimization and clinical application; Late-Gadolinium-Enhancement in der Diagnostik der koronaren Herzerkrankung. Technische Grundlagen, Kontrastoptimierung und klinische Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauner, K.U.; Picciolo, M.; Theisen, D.; Sandner, T.A.; Notohamiprodjo, M.; Reiser, M.F.; Wintersperger, B.J. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Biffar, A. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Joseph Lissner Laboratory of Biomedical Imaging, Muenchen (Germany); Greif, M.; Becker, A. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Muenchen (Germany)

    2010-06-15

    The purpose of the study was to explore a ''dark blood'' technique and to compare it with a standard inversion recovery gradient echo (IR GRE) sequence in the visualization of myocardial infarction. A total of 9 patients were examined with standard IR GRE and a ''dark blood'' sequence 15 mins after contrast medium application (0.2 mmol/kg body weight gadobenate dimeglumine). Contrast-to-noise ratios (CNR) were calculated for each sequence. The CNR{sub inf-lvc} was significantly higher in the ''dark blood'' technique compared to the IR GRE sequence, while the CNR{sub inf-myo} was significantly lower. Small subendocardial infarctions may be easier to detect with the ''dark blood'' technique. However, the standard IR GRE sequence is superior in the demarcation of infarctions in relation to the myocardium and cannot be replaced by the ''dark blood'' technique. (orig.) [German] In der kardialen MRT ist die Methodik des Late-Gadolinium-Enhancements (LGE) zur Darstellung von Myokardinfarkten waehrend des letzten Jahrzehnts zu einem klinischen Routineverfahren geworden. In manchen Faellen kann die Abgrenzung des LGE vom Ventrikellumen in der Standardsequenz (Inversion-recovery-Gradientenecho- [IR-GRE-]Sequenz) jedoch schwierig sein. Ziel unserer Untersuchungen war es daher, eine ''Dark-blood''-Sequenz in der LGE-Bildgebung einzusetzen und mit der Referenztechnik zu vergleichen. Bei 9 Patienten wurden 15 min nach Kontrastmittelapplikation (0,2 mmol/kgKG Gadobenate Dimeglumine) eine IR-GRE-Sequenz (Referenztechnik) und eine ''Dark-blood''-Sequenz durchgefuehrt. Das Kontrast-zu-Rauschen (CNR) beider Sequenzen wurde verglichen. Waehrend das CNR zwischen Infarkt und Myokard in der IR-GRE-Technik signifikant besser als in der ''Dark-blood''-Darstellung ausfiel (p=0,039), war das CNR von Infarkt zum Ventrikellumen in der

  2. Nanotechnologie in der Industriehaftpflichtversicherung

    OpenAIRE

    Schlenker, Florian Albrecht

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit gibt einen kurzen Überblick über die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Nanotechnologie und über das wirtschaftliche Potenzial ihrer Anwendungsmöglichkeiten. Als Kehrseite einer vielversprechenden Entwicklung werden die Risiken nanotechnologischer Verfahren und Produkte dargestellt. Fehlende naturwissenschaftliche und versicherungstechnische wie versicherungsrechtliche Erfahrung mit Nanotechnologie trifft auf ein hohes Risikopotenzial der bereits im globalen Maßstab...

  3. Basics of energy policy; Grundlagen der Energiepolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiche, D. (ed.)

    2005-07-01

    This book displays basics of German and international energy policy. It explains the subject area for newcomers like students as well as for experts from industry, sciences or journalism and is intended to be a valuable source of information and helpfull reference book. It is made purposely in a way to be read section-wise. How is the state of development of special energy sources as coal, wind power or tidal and wave power respectively? Which actors operate in energy policy, what instruments of energy policy can be used by the legislator? The book is supposed to answer those questions. It was tried to achieve a high level of readability and useability by structuring and the use of many pictures and tables. (orig./uke)

  4. One decade of functional imaging in schizophrenia research. From visualisation of basic information processing steps to molecular brain imaging; Zehn Jahre funktionelle Magnetresonanztomographie in der Schizophrenieforschung. Von der Abbildung einfacher Informationsverarbeitungsprozesse zur molekulargenetisch orientierten Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tost, H. [Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, NMR-Forschung in der Psychiatrie (Germany); Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, NMR-Forschung in der Psychiatrie, Mannheim (Germany); Meyer-Lindenberg, A. [Genes, Neuroimaging Core Facility and Unit on Integrative Neuroimaging, Cognition and Psychosis Program, National Institute of Mental Health (United States); Ruf, M.; Demirakca, T.; Grimm, O.; Henn, F.A.; Ende, G. [Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, NMR-Forschung in der Psychiatrie (Germany)

    2005-02-01

    Modern neuroimaging techniques such as magnetic resonance imaging (MRI) and positron emission tomography (PET) have contributed tremendously to our current understanding of psychiatric disorders in the context of functional, biochemical and microstructural alterations of the brain. Since the mid-nineties, functional MRI has provided major insights into the neurobiological correlates of signs and symptoms in schizophrenia. The current paper reviews important fMRI studies of the past decade in the domains of motor, visual, auditory, attentional and working memory function. Special emphasis is given to new methodological approaches, such as the visualisation of medication effects and the functional characterisation of risk genes. (orig.) [German] Bildgebende Verfahren wie die Magnetresonanz- und Positronenemissionstomographie haben entscheidend dazu beigetragen, dass psychiatrische Erkrankungen heutzutage im Kontext funktioneller, biochemischer und feinstruktureller Veraenderungen des Gehirns verstanden werden. Im Bereich der Schizophrenieforschung gibt insbesondere die funktionelle Magnetresonanztomographie seit Mitte der 90er-Jahre wichtige Einblicke in die neurobiologischen Grundlagen schizophrener Defizitbereiche. Die vorliegende Arbeit stellt die wichtigsten fMRT-Befunde der letzten Dekade in den Bereichen Psychomotorik, visuelle bzw. akustische Informationsverarbeitung, Aufmerksamkeit und Arbeitsgedaechtnis vor. Die Betrachtung erfolgt dabei unter der besonderen Beruecksichtigung aktueller methodischer Ansaetze wie der Darstellung von Therapieeffekten und der funktionellen Charakterisierung psychiatrischer Risikogene. (orig.)

  5. Evaluation als Instrument der kulturpolitischen Steuerung : methodische Überlegungen am Beispiel der AKBP

    OpenAIRE

    Hennefeld, Vera

    2008-01-01

    Auch im Bereich der Kultur und Kulturpolitik hat die Thematik der Qualitätssicherung und -verbesserung in der öffentlichen Dienstleistungsproduktion zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die folgenden Ausführungen nehmen nun Bezug auf Evaluation in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP). Ziel des Beitrags ist es, anhand der Rahmenbedingungen, Ziele und Umsetzungsstrukturen der AKBP aufzuzeigen, wie und zu welchem Zweck Evaluationen in diesem Bereich durchgeführt werden (können), um hie...

  6. ABC of electrical installation. 15. ed.; ABC der Elektroinstallation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultke, Hans; Fuchs, Michael

    2012-07-01

    In a clear and practical manner, this book explains the fundamentals relevant for planning, the most important installation materials and their applications. In the 15th edition, the new standards and regulations (DIN 18015 and RAL-RG 678) for electrical equipment in domestic buildings are presented clearly and in much detail, including information on burglar alarm systems and alarm systems for fire, smoke, gas, and water. The section on communication has been completely revised in accordance with the new standards, i.e. internet access, data transmission in all rooms, television via telephone line, etc. [German] Dieses Buch erlaeutert praxisnah die fuer die Planung relevanten Grundlagen, die wichtigsten Installationsmaterialien und deren Verwendung. In der 15. Auflage wurden die neuen Normen und Richtlinien (DIN 18015 und RAL-RG 678) fuer elektrische Anlagen in Wohngebaeuden ausfuehrlich und verstaendlich aufbereitet. Informationen ueber Einbruch- und Gefahrenmeldeanlagen (fuer Feuer, Rauch, Gas, Wasser) sind ebenfalls enthalten. Voellig ueberarbeitet und an die neuen Normen angepasst wurde der Bereich der Kommunikation, wie Internetzugang oder Datenuebertragung in allen Raeumen, Fernsehen ueber Telefonleitung usw..

  7. Didaktik und Methodik von Präsenzveranstaltungen zur Vermittlung von Informationskompetenz an Hochschulbibliotheken: Grundlagen, Modelle, Perspektiven

    OpenAIRE

    Gran, Meike

    2009-01-01

    Die vorliegende Diplomarbeit vergleicht drei didaktisch-methodische Modelle von Präsenzveranstaltungen zur Vermittlung von Informationskompetenz an Hochschulbibliotheken. Neben den etablierten Konzepten Benutzerschulung und Teaching Library analysiert sie das von der Universitätsbibliothek Kassel entwickelte innovative Modell Learning Library. Die Arbeit untersucht jeweils die lerntheoretischen Grundlagen, das Verständnis von Informationskompetenz, Ziele und Inhalte, didaktische Prinzipien un...

  8. The legal framework governing waste utilisation in mining; Der rechtliche Rahmen der Abfallverwertung im Bergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, W. [RWTH Aachen (Germany). Lehr- und Forschungsgebiet Berg- und Umweltrecht

    2001-07-01

    Seen from the legal aspect, waste utilisation in mining is generally a very difficult issue, particularly as regards waste management law. Here it poses various problems which concern the fundamental principles of waste management law. These issues are increasingly coming under the influence of European law, which in its present state already imposes a very differentiated, absolutely binding regime on member states. Moreover, its demarcation between reutilisation and removal is decisive for the legal consequences that follow. Some Laender impose obligations to offer for sale or surrender as well as more stringent monitoring and proof requirements for hazardous wastes. EU member states also have more powerful rights of objection when it comes to the transboundary movement of waste destined for disposal. [German] Die Abfallverwertung im Bergbau ist insgesamt ein rechtlich sehr schwieriges Thema. Das gilt einmal in abfallrechtlicher Hinsicht. Hier werden verschiedene Probleme relevant, welche die Grundlagen des Abfallrechts betreffen. Das ist insbesondere die in diesem Bereich schwierige Abgrenzungsfrage zwischen Verwertung und Beseitigung. Mehr und mehr wird diese Problematik vom Europarecht gepraegt, welches bereits ein sehr differenziertes und fuer die Mitgliedstaaten verbindliches Abfallregime statuiert. Die Abgrenzung von Verwertung und Beseitigung entscheidet zudem ueber den Eintritt unterschiedlichster Rechtsfolgen. Fuer gefaehrliche Abfaelle bestehen in manchen Bundeslaendern Andienungs- und Ueberlassungspflichten und strengere Nachweis- und Ueberwachungsanforderungen. Im Rahmen der grenzueberschreitenden Verbringung von Abfaellen stehen den Mitgliedstaaten staerkere Einwendungsmoeglichkeiten zu, wenn es sich um Abfaelle zur Beseitigung handelt. (orig.)

  9. Methodische Grundlagen und Anwendungen der Generalisierbarkeitstheorie in der betriebswirtschaftlichen Forschung

    OpenAIRE

    Eisend, Martin

    2007-01-01

    Generalizability theory provides an alternative and more flexible approach for construct measurement than classical measurement theory. The theory takes into account several sources of error. Generalizability studies lead to results that allow for designing measurements that optimize the generalizability of results. The paper gives a short introduction into generalizability theory and summarizes applications of generalizability theory in business research.

  10. Das Ende der Bildung und der abendländischen Paideia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    MICHELE BORRELLI

    2011-12-01

    Full Text Available Zentral im Beitrag ist die Neufassung des Bildungsbegriffs. Neufassung die sich aus der Krise der Geisteswissenschaften, besser: aus dem sich durchsetzen der empirisch-nomologischen (erklärenden Wissenschaften gegenüber dem Bereich der Normen und der symbolischen Sphäre ergibt.

  11. Mechatronics. Fundamentals and applications of technical systems. 2. upd. and enl. ed.; Mechatronik. Grundlagen und Anwendungen technischer Systeme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Czichos, Horst

    2008-07-01

    The book directs to college students and engineers in practice. Presentation of practical applications like e.g. CD-players, industry robots, automobile sensorics. THe actual edition was completed by medicinal engineering. The main topics are: fundamentals on data processing; technical communication; test engineering; quality management; materials engineering; mechanical systems; production of mechanical systems; fundamentals on electrical engineering; electric machines and devices; control systems; remote systems in automation engineering; mechatronic systems and their installation, commissioning and maintenance. (GL) [German] Dieses Fachbuch beschreibt mit aussagekraeftigen Abbildungen kurz und praegnant die Grundlagen und Anwendungen der Mechatronik: von der Makro- und Mikrotechnik bis hin zur Nanotechnik. Erstmalig wird durchgaengig eine ganzheitlich-systemtechnische Behandlung mechatronischer Systeme vorgenommen. Ein Schwerpunkt liegt in der Darstellung von Praxisanwendungen wie z. B. CD-Player, Industrieroboter, Automobilsensorik. Die aktuelle Auflage wurde um die Entwicklungsmethodik fuer mechatronische Systeme und ein neues Kapitel Medizintechnik ergaenzt. Ausserdem wurden die Grundlagen vertieft (z. B. Magneto- und Optoelektronik in der Mechatronik) sowie die Anzahl der Anwendungsbeispiele erweitert. Aus dem Inhalt Teil A Grundlagen: Uebersicht - Einfuehrung in die systemtechnische Methodik - Modellbildung mechatronischer Systeme - Regelung und Steuerung - Sensorik - Aktorik Teil B Anwendungen: Maschinenbau - Positionierungstechnik und Robotik - Produktionstechnik - Feinwerktechnik - Audio-Video-Technik - Computertechnik - Fahrzeugtechnik - Medizintechnik - Bauliche Anlagen. (orig.)

  12. Research and experience report 2009. Developments in the technical and legal basis of nuclear oversight; Erfahrungs- und Forschungsbericht 2009. Entwicklungen im Bereich der Grundlagen der nuklearen Aufsicht/Rapport sur la recherche et les experiences en 2009. Developpements dans les bases techniques et legales pour la surveillance nucleaire/Research and experience report 2009. Developments in the technical and legal basis of nuclear oversight

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2010-04-15

    In terms of research into regulatory safety, ENSI awards and coordinates research projects designed to develop current scientific knowledge and expertise and to make the results available to the regulatory process. ENSI currently supports research in four different areas: Reactor Safety; Radiological Protection; Transport and Waste Management; and Human Influence, Organisation and Safety Culture. Research in reactor safety focuses on materials research of relevance to the monitoring of ageing mechanisms such as fatigue, corrosion, embrittlement and the development of cracks, together with research into incidents and accidents and their relevance to improvements in safety analyses. It investigates issues such as the interaction between core meltdown and water and concrete, as well as the development of methodologies and software. In addition, ENSI is a partner in a range of international database projects giving it access to information on the causes, frequency and characteristics of individual incidents. The aim of radiological protection is to protect personnel, local people and the environment in the vicinity of nuclear facilities from ionising radiation. ENSI supports research into dosimetry and radio analysis. Another area of particular importance is research designed to improve the methodologies used to monitor the release of radioactive materials into the environment. In the area of transport and waste management, ENSI investigates the suitability of geological strata for the deep storage of radioactive waste. Experiments are being conducted at the Mont Terri Rock Laboratory into the geological, hydro-geological, geochemical and rock-mechanical properties of the Opalinus clay. ENSI is supporting an experiment designed to characterise the fracture generation in the excavation damage zone of a gallery triggered by stress changes in the surrounding rock. The research is also looking at the chemical reactions occurring in a deep repository, together with the physical transport processes and the management of all radioactive waste. ENSI supports research projects into the influence of human behaviour on incident management together with the development of requirement profiles for staff in the control rooms of nuclear power stations. Incidents in nuclear facilities provide concrete data on shortcomings and the potential for improvements in all areas of design and operation. Information on incidents in Swiss nuclear facilities is included in ENSI's (separate) Surveillance Report. Some incidents in nuclear facilities outside Switzerland were analysed in order to identify any relevance for Swiss nuclear facilities. There has been increase worldwide in the number of incidents involving the transport of loads. In Switzerland also, the Interim Storage Facility of Wuerenlingen AG reported an event in 2009 involving a lifting device. ENSI has increased its surveillance of cranes and other lifting devices. The Ringhals nuclear power plant (NPP) in Sweden had been operating at power for 72 days before it was discovered that the automatic initiation of the containment isolation system was not operational: the bypasses in the reactor protection system were not correctly removed. Investigations identified the absence of a clear demarcation between the responsibilities of operating and maintenance personnel. Although very improbable, a similar incident might occur in Switzerland; however it is very likely that it would be picked up during the obligatory functionality check. Nevertheless, ENSI considered it important that facilities took note of this incident. Following heavy rain, debris blocked the cooling water intake at the Cruas 4 NPP; this caused the main water sink to fail. At the Fessenheim 2 NPP, plant residues found their way into the cooling water system after the cleaning system failed. By such an incident in a Swiss NPP, the plant could be made safe because the Swiss NPPs are fed with water from their own wells or from additional intake points in the cooling water outlet. There have been defects and incidents in the construction of the new plants at Olkiluoto (Finland) and Flamanville (France) relating to concreting work and inadequate welding specifications. ENSI will develop a new surveillance concept for the construction of NPPs, so that Switzerland is prepared in time for any new builds. ENSI maintains active links with international organisations, particularly with IAEA, OECD/NEA and WENRA and also has a series of bilateral agreements with France, Germany, Austria and the USA. The ENSI contribution to current negotiations on greater global harmonisation is based on the stringent nuclear safety standards in Switzerland. At the 3{sup rd} Review Conference of the Joint Convention on the Safety of Spent Fuel Management and on the Safety of Radioactive Waste Management, Switzerland received a rating of good for its Country Report: other countries welcomed the transparency of the master plan procedure and the participation of the public and neighbouring countries. The research programme at the rock laboratories of Mont Terri and Grimsel also received a positive reception. According to the main requirements of IAEA and the Swiss Nuclear Energy Act, since 1 January 2009 ENSI has been an independent nuclear regulatory body reporting directly to the Federal Council (Swiss national government). The existing ordinances and guidelines are continuously amended to accord with the recent legislation on nuclear energy and also are harmonised with international standards. A new ordinance based on the Nuclear Energy Act took effect in 2009. In addition ENSI completed 8 guidelines, either new or revisions

  13. Methodische Ansätze und Entwicklungen interkultureller Forschung in der Wirtschaftspsychologie am Beispiel organisationaler Einstellungen

    OpenAIRE

    Müller, Karsten; Kempen, Regina; Straatmann, Tammo

    2012-01-01

    Der folgende Beitrag beleuchtet methodische Herausforderungen der interkulturellen Wirtschaftspsychologie am Beispiel der Forschung zu organisationalen Einstellungen. Zunächst wird dabei die Forschung im Bereich der interkulturellen Wirtschaftspsychologie innerhalb der Extrempole einer holistischen bzw. einer analytischen Forschungsperspektive verortet. Im Anschluss daran werden spezifische, mit der analytischen Perspektive assoziierte Herausforderungen der Forschung, sowie mögliche Lösung...

  14. Measurement of moisture in materials. Fundamentals - measuring techniques - applications - standards; Materialfeuchtemessung. Grundlagen - Messverfahren - Applikationen - Normen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kupfer, K.; Knoechel, R.; Menke, F.; Krus, M.; Koch, W.; Brokmann, T.; Stopp, H.; Kahle, M.; Bachmann, C.; Goeller, A.; Leschnik, W.; Hauenschild, C.; Herrmann, R.; Klein, A.; Neue, J.; Haeupl, P.; Eggers, R.; Sikora, J.; Fechner, H.; Boltze, T.; Hinz, T.; Vogt, O.

    1997-12-31

    The book deals with fundamentals of moisture measurement, the physical properties of water/solids mixtures, but also reference methods such as the drying closet method, microwave drying, infrared drying, and Karl-Fischer titration. Competent experts present current methods of conductimetry, capacitive measuring techniques, microwave measuring techniques, nuclear resonance measuring techniques, nuclear radiometry techniques, infrared measuring techniques, thermal conductivity measurement techniques and hygrometric techniques. Apart from the physical bases, the authors look at factors of interference, measuring systems, as well as applications. Microwave measuring techniques offer the advantages of non-destructive measurement, independence of salt content, and density compensation. (orig./MM) 260 figs., 19 tabs., 386 refs. [Deutsch] Das Buch behandelt Grundlagen der Feuchtemessung, physikalische Eigenschaften von Wasser-Feststoff-Gemischen, aber auch Referenzverfahren, wie Trockenschrankverfahren, Mikrowellentrocknung, Infrarottrocknung und Karl-Fischer-Titration. Von kompetenten Fachleuten werden die in der Praxis ueblichen Leitfaehigkeitsmessverfahren, kapazitiven Messverfahren, Mikrowellenmessverfahren, Kernresonanzverfahren, Kernstrahlungsverfahren, Infrarot-Messverfahren, Waermeleitfaehigkeitsmessverfahren und hydrometrischen Messverfahren vorgestellt. Es werden sowohl physikalische Grundlagen, Stoergroessen, Messsysteme, aber auch Applikationen behandelt. Mikrowellenmessverfahren bieten Vorteile einer zerstoerungsfreien Messung, der Unabhaengigkeit vom Salzgehalt und Moeglichkeiten der Dichtekompensation. (orig./MM)

  15. Review: Roland Girtler (2002). Methoden der Feldforschung

    OpenAIRE

    Klärner, Andreas

    2002-01-01

    Roland GIRTLERs Buch "Methoden der Feldforschung" ist eine gut geschriebene, besonders für Studierende geeignete Einführung in die Methoden der qualitativen Feldforschung. Die wissenschaftstheoretischen Grundlagen der qualitativen Feldforschung werden ebenso ausführlich behandelt wie die wichtigsten Methoden, die teilnehmende Beobachtung und das freie Gespräch mit den Menschen im Feld. Einen wichtigen Raum nimmt die Diskussion der ethischen Verpflichtung des Sozialforschers im Feld ein. UR...

  16. Review: Roland Girtler (2002). Methoden der Feldforschung

    OpenAIRE

    Klärner, Andreas

    2002-01-01

    Roland GIRTLERs Buch "Methoden der Feldforschung" ist eine gut geschriebene, besonders für Studierende geeignete Einführung in die Methoden der qualitativen Feldforschung. Die wissenschaftstheoretischen Grundlagen der qualitativen Feldforschung werden ebenso ausführlich behandelt wie die wichtigsten Methoden, die teilnehmende Beobachtung und das freie Gespräch mit den Menschen im Feld. Einen wichtigen Raum nimmt die Diskussion der ethischen Verpflichtung des Sozialforschers im Feld ein.

  17. Automotive Software Engineering. Fundamentals, processes, methods, tools; Automotive Software Engineering. Grundlagen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaeuffele, J.; Zurawka, T.

    2003-07-01

    The book presents fundamentals and practical examples of processes, methods and tools to ensure safe operation of electronic systems and software in motor vehicles. The focus is on the electronic systems of the powertrain, suspension and ar body. Contents: The overall system of car, driver and environment; Fundamentals; Processes for development of electronic systems and software; Methods and tools for the development, production and servicing of electronic systems. The book addresses staff members of motor car producers and suppliers of electronic systems and software, as well as students of computer science, electrical and mechanical engineering specifying in car engineering, control engineering, mechatronics and software engineering. [German] Dieses Buch enthaelt Grundlagen und praktische Beispiele zu Prozessen, Methoden und Werkzeugen, die zur sicheren Beherrschbarkeit von elektronischen Systemen und Software im Fahrzeug beitragen. Dabei stehen die elektronischen Systeme des Antriebsstrangs, des Fahrwerks und der Karosserie im Vordergrund. Zum Inhalt gehoeren die folgenden Rubriken: Gesamtsystem Fahrzeug-Fahrer-Umwelt - Grundlagen - Prozesse zur Entwicklung von elektronischen Systemen und Software - Methoden und Werkzeuge fuer die Entwicklung, die Produktion un den Service elektronischer Systeme. Das Buch richtet sich an alle Mitarbeiter von Fahrzeugherstellern und Zulieferern, die sich mit elektornischen Systemen und Software im Fahrzeug beschaeftigen. Studierende der Informatik, der Elektrotechnik oder des Maschinenbaus mit den Schwerpunkten Fahrzeugtechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Mechatronik oder Software-Technik. (orig.)

  18. China: Macht und die Sicherheit der Energieversorgung

    NARCIS (Netherlands)

    M.P. Amineh

    2006-01-01

    China hat vor kurzem Japan im Bereich des Öl- und Gasverbrauchs überholt und steht damit weltweit an zweiter Stelle. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann der Ölverbrauch den der Vereinigten Staaten übersteigen wird, da Prognosen davon ausgehen, dass Chinas Bruttoinlandsprodukt (GDP) zwischen 20

  19. Magnetresonanztomographie in der Zahnheilkunde - hochauflösende zahnmedizinische Anwendungen in der MRT mit einer Entwicklung zur Bewegungskorrektur

    OpenAIRE

    Hopfgartner, Andreas

    2015-01-01

    Die zahnmedizinische Behandlung von Erkrankungen der Zähne oder im Bereich der Mundhöhle erfolgt bei Weitem nicht immer aus optischen Gründen. Diese Erkrankungen werden auch mit ernsthaften Erkrankungen in Zusammenhang gebracht. Studien haben gezeigt, dass einige Erkrankungen im Mund- und Zahnbereich zu Herz- und Lungenkrankheiten oder Diabetes führen können. Oftmals erstreckt sich die Pathologie oder Symptomatik von Mund- und Zahnerkrankungen über einen weiten Bereich. In der zahnmedizinisch...

  20. Unterstützung der beruflichen Entwicklung Jugendlicher : der Beitrag von Lehrer/innen und Eltern

    OpenAIRE

    Mayhack, Kerstin; Kracke, Bärbel

    2010-01-01

    "Kinder und Jugendliche entwickeln sich optimal, wenn ihre wichtigsten Sozialisationskontexte konstruktiv zusammenarbeiten. Diese Studie untersucht inwieweit im Bereich Berufsorientierung neben der Unterstützung, die einzeln von Elternhaus und Lehrern geleistet wird, zusätzlich der explizite Elterneinbezug durch Lehrer/innen positiv mit der Berufswahlbereitschaft Jugendlicher einhergeht. 236 Jugendliche siebter bis neunter Regelschulklassen wurden per Fragebogen dazu befragt, inwiefern sie si...

  1. Die Policy-Praxis der Anderen. Policy-Transfer in der Bildungs- und Berufsbildungsforschung

    OpenAIRE

    Barabasch, Antje; Wolf, Stefan

    2009-01-01

    In diesem Beitrag werden verschiedene Forschungsansätze und -perspektiven im Bereich Policy-Transfer in der (Berufs-)Bildung vorgestellt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Policy-Transfer der bundesdeutschen Berufsbildungshilfe, der exemplarisch an den Ländern Ägypten, Korea und Malaysia illustriert wird. (DIPF/Orig.)

  2. Auswirkungen der Finanzmarktintegration auf Investmentfondsgebühren in der EU

    OpenAIRE

    Lang, Gunnar

    2011-01-01

    Eine aktuelle ZEW-Studie geht der Frage nach, ob die europäische Finanzmarktintegration im Bereich der Fondsindustrie zu Vorteilen für Privatanleger und institutionelle Investoren geführt hat. Dabei werden mögliche Determinanten der Fondsgebühren und die Auswirkungen der Domizilierungsentscheidung der Fondsgesellschaft untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Integration zu positiven Wohlfahrtseffekten geführt hat, indem sie die Konzentration von Spezialisten im Cluster ermöglicht und Skal...

  3. Flinke Prototypen : der SFB 374 stellt sich vor

    OpenAIRE

    Kunz, Christoph; Rantzau, Dirk; Sigel, Julian; Eschl, Johannes; Keller, Bernd

    1997-01-01

    Seit dem 1. Oktober 1994 existiert der Sonderforschungsbereich 374 Entwicklung und Erprobung innovativer Produkte - Rapid Prototyping - an der Universität Stuttgart. Der SFB beschäftigt sich ganz allgemein mit der Entwicklung von Methoden zur einheitlichen Darstellung von Prototypwissen, der Entwicklung von Verfahren zur schnellen Erzeugung virtueller und physischer Prototypen sowie der Kopplung beider Bereiche durch neu zu entwickelnde Kooperations- und Kommunikationsmodelle. Am RUS ist das ...

  4. Review: Helmut Kromrey (2006). Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung

    OpenAIRE

    Kuckartz, Udo

    2008-01-01

    Der Autor behandelt in seinem Lehrbuch die Hauptthemen der "traditionellen" empirischen Sozialforschung. Auf mehr als 650 Seiten werden zunächst die wissenschaftstheoretischen und methodischen Grundlagen der empirischen Forschung vorgestellt. Es folgen umfangreiche Teile zu den wichtigsten Methoden der Datenerhebung (Inhaltsanalyse, Beobachtung, Befragung) und der statistischen Datenauswertung. KROMREYs Buch eignet sich sehr gut als Grundlagentext für universitäre Einführungen in die Methoden...

  5. Die Wellenmaschine - Grundlagen der Wellenausbreitung, Dispersion, Reflexion, Simulation

    CERN Document Server

    Kuepper, Tilman

    2015-01-01

    Shive wave machines have found their place in physics courses for many years now. They are used to demonstrate the propagation, interference and reflection of waves. Physical quantities like frequency, wavelength and phase speed are usually only determined experimentally. This article shows - starting from the wave machine's mechanical characteristics - how to calculate these physical quantities. Absorbers are also briefly described in this article. They can be used to prevent reflection at the end of the apparatus. A nice(-looking) project for computer programming courses is to simulate wave machines and to display an animated representation of the simulation results. Details on the development of such software are summarized at the end of this article. ----- Wellenmaschinen werden seit vielen Jahren im Physikunterricht eingesetzt, um die Ausbreitung, \\"Uberlagerung und Reflexion von Wellen anschaulich vorzuf\\"uhren. Physikalische Gr\\"o{\\ss}en wie Schwingungsfrequenz, Wellenl\\"ange und Phasengeschwindigkeit ...

  6. Gegenwärtigen Probleme der Theorie des volkswirtschaftlichen Wohlstands

    NARCIS (Netherlands)

    J. Tinbergen (Jan)

    1967-01-01

    textabstractDie Veröffentlichung des Aufsatzes von Prof.Tinbergen im Fachjournal des Zentralen Instituts für Wirtschaftsmathematik der Akademie der Wissenschaften der UdSSR zeigt, in welchem Bereich und auf welchem Niveau Sozialwissenschaftler aus Ost- und Westeuropa heute zusammenarbeiten können. D

  7. Marketing of renewable energies. Foundations, business models, case studies; Marketing Erneuerbarer Energien. Grundlagen, Geschaeftsmodelle, Fallbeispiele

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbes, Carsten [HfWU Nuertingen-Geislingen, Nuertingen (Germany); Friege, Christian (ed.)

    2015-07-01

    How to market green electricity or biomethane? What is the right price for renewable energy and how do you design the optimal use of social media? What impact have the EEG or electromobility to the Green Power Marketing? Does direct marketing works or is online marketing the guarantee of success? Answers to these and many other basic questions provides the band with contributions from leading scientists and renowned practitioners. For the first time they describe in a structured form the basics of marketing of renewable energies, provide an introduction to the legal and market-based features and present new business models. The book is based on the latest research results, treats all questions of marketing issues important for practitioners, provides case studies and specific recommendations. [German] Wie vermarktet man Oekostrom oder Biomethan? Was ist der richtige Preis fuer Erneuerbare Energien und wie gestaltet man den optimalen Einsatz von Social Media? Welche Auswirkungen haben das EEG oder die Elektromobilitaet auf das Gruenstrom-Marketing? Funktioniert Direktvertrieb oder ist Online-Marketing der Erfolgsgarant? Antworten auf diese und viele weitere grundlegende Fragen liefert dieser Band mit Beitraegen fuehrender Wissenschaftler und renommierter Praktiker. Erstmals beschreiben sie hier in strukturierter Form die Grundlagen der Vermarktung von Erneuerbaren Energien, fuehren in die gesetzlichen und marktlichen Besonderheiten ein und stellen neue Geschaeftsmodelle vor. Das Buch fusst auf aktuellen Forschungsergebnissen, behandelt saemtliche fuer Praktiker wichtige Fragen der Vermarktung, liefert Fallbeispiele und konkrete Empfehlungen.

  8. Auswirkungen eines präventiven Dienstsportprogramms bei der Polizei auf Gesundheitsindikatoren und Krankenstand

    OpenAIRE

    Weiler, Thorsten

    2011-01-01

    Einleitung: Die demografisch bedingte Überalterung der Mitarbeiter und hohe Krankenstände haben nicht nur in der freien Wirtschaft, sondern vor allem auch im Bereich der öffentlichen Verwaltung ein besorgniserregendes Ausmaß angenommen. Vor diesem Hintergrund gerät die Notwendigkeit betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) auch in der Vollzugspolizei zunehmend in die Diskussion. Ein wesentlicher Bestandteil der BGF ist der gesundheitsorientierte Dienstsport, der bislang jedoch kaum adäquat ev...

  9. Die Arbeit der Organisationseinheit "Beteiligungsmanagement" im Gesamtkontext der Steuerung öffentlicher Unternehmen auf kommunaler Ebene

    OpenAIRE

    Creusen, Leander

    2014-01-01

    Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Beteiligungsmanagement und der damit verbundenen Steuerung öffentlicher Unternehmen auf kommunaler Ebene. Der Ausgangspunkt der Untersuchung ist die Erkenntnis, dass eine Kommune keine absolute Kontrolle über ihre öffentlichen Unternehmen ausüben kann und sollte. Stattdessen wird angenommen, dass im Zuge einer effizienten Steuerung eine Fokussierung auf relevante Themen, Bereiche und Aktivitäten der öffentlichen Unternehmen erfolgt. Da die Steuerung...

  10. Vertrauen und Sozialkapital an einer wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität der Bundeswehr München und in Deutschland: Eine empirische Studie

    OpenAIRE

    Friedrich L. Sell; Reidelhuber, Martin

    2007-01-01

    Dieser Beitrag ist das Ergebnis eines sechs Monate langen Studienprojekts, durchgeführt an der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften (WOW) an der Universität der Bundeswehr München. Gemeinsam mit 17 (männlichen und weiblichen) Studenten hat das "akademische Team", bestehend aus Friedrich L. Sell and Martin Reidelhuber, die theoretischen Grundlagen der (auch) in den Wirtschaftswissenschaften verwendeten Begriffe "Vertrauen" and "Sozialkapital" erarbeitet, um anschließend ei...

  11. "Zitat und Plagiat" - eine Veranstaltung zur Vermittlung von Informationskompetenz an der UB Stuttgart und ihre Integration in die Lehre an der Universität

    OpenAIRE

    Malo, Markus

    2009-01-01

    Das Netzwerk Informationskompetenz hat im Jahr 2006 die "Information Literacy Competency Standards for Higher Education" der Association of College and Research Libraries in den USA übersetzt, an die Belange deutscher Hochschulbibliotheken angepasst und publiziert. Zu diesen Standards, nach denen das Schulungsprogramm der UB Stuttgart aufgebaut ist, zählt auch die Beachtung der gesetzlichen Grundlagen und der ethischen Konventionen wissenschaftlichen Arbeitens als Bestandteil von Informations...

  12. Eifersucht und Frauenlist: Boccaccios Decameron und seine Rezeption in der frühen Neuzeit am Beispiel von Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eyferer, der sein Weib Beicht höret

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marija Javor Briški

    2014-12-01

    Full Text Available Auf der Grundlage des sog. Zainer- (um 1476 und des Cammerlander-Druckes (1535 wird die produktive Rezeption der fünften Novelle des siebten Tages von Boccaccios Decameron in Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eiferer, der sein Weib Beicht höret untersucht. Im Fokus des kontrastiven Vergleichs zwischen der Novelle und dem Fastnachtspiel stehen der Affekt der Eifersucht und das Motiv der List. Die Gründe für die Transformationen im Dramentext von Hans Sachs sind u. a. die Dekontextualisierung der Novelle und ihre Instrumentalisierung als pragmatische Unterweisung der frühbürgerlichen protestantischen Gesellschaft im Bereich der ehelichen Ordnung.

  13. Theoretische Neufundierung der Mädchenarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hannelore Faulstich-Wieland

    2007-07-01

    Full Text Available Zumindest rhetorisch wird der Mädchenarbeit mittlerweile bestätigt, ein unabdingbarer Bestandteil von Kinder- und Jugendarbeit zu sein. Zugleich ist sie von verschiedenen Seiten in die Kritik geraten, gilt als überholt und wird nur noch bedingt von den Adressatinnen angenommen. Tanja Brinkmann ist davon überzeugt, dass eine Auseinandersetzung mit den neuen Geschlechtertheorien dazu beitragen kann, auch für die Mädchenarbeit neue Perspektiven zu eröffnen. Ihr Band bietet dafür die Grundlagen sowohl hinsichtlich der Darstellung der Theorien als auch ihrer Umsetzung und Anwendung in der Kinder- und Jugendarbeit.

  14. Psychologische Aspekte der Online-Kommunikation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Petzold

    2006-09-01

    Full Text Available Ausgehend von klassischen sozialpsychologischen Grundlagen zur menschlichen Kommunikation werden Besonderheiten der computervermittelten Kommunikation via Internet diskutiert. Die vielfach beschriebene Theorie der Kanalreduktion wird dabei differenziert als Nachteil aber auch als Vorteil betrachtet. Die besondere Art der Internet-Kommunikation kann am besten als verschriftete Mündlichkeit (= Oraliteralität verstanden werden. Die daraus entstehenden Internet-spezifischen Vor- und Nachteile der computervermittelte Kommunikation werden schließlich mit Bezug auf neuere Theorie-Ansätze (vgl. Döring 2003 diskutiert. Abschließend werden praktische Konsequenzen angedeutet.

  15. Veränderungsmessung im Rahmen der klassischen Testtheorie

    OpenAIRE

    Petermann, Franz; Hehl, Franz-Josef; Schneider, Wolfgang

    2013-01-01

    Der Beitrag diskutiert die Probleme der Veränderungsmessung im Rahmen der klassischen Testtheorie. Ausgehend von den Axiomen der klassischen Testtheorie (vgl. LoRD und NovrcK 1968) werden exemplarisch für den klinischen Bereich verschiedene Veränderungsindices abgeleitet. Diese werden zunächst vergleichend theoretisch diskutiert. In die Darstellung fließen dann herkömmliche Auswertungsstrategien der Veränderungsmessung ein (non parametrische Tests, Pfadanalyse, Cross-Lagged-Analysis, multivar...

  16. Regionale Versorgung im ambulanten Bereich: Internationale Perspektiven

    OpenAIRE

    Czypionka, Thomas; Titelbach, Gerlinde; Klambauer, Anita

    2012-01-01

    International bestehen große regionale Unterschiede in der ambulanten medizinischen Versorgung. Häufig steht einer hohen Versorgungsdichte im Ballungsraum in vielen Ländern eine regionale Unterversorgung in der Peripherie gegenüber, was eine große Herausforderung darstellt. Dies betrifft nicht nur sich entwickelnde Länder, sondern auch Flächenländer wie Australien und Kanada sowie mittlerweile viele Regionen in Europa. Um die regionale Versorgung zu verbessern, bedarf es staatlicher Maßnahmen...

  17. Gundula Ludwig, Birgit Sauer, Stefanie Wöhl (Hg.: Staat und Geschlecht. Grundlagen und aktuelle Herausforderungen feministischer Staatstheorie. Baden-Baden: Nomos Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Schoppengerd

    2010-07-01

    Full Text Available Der Sammelband bietet einen Überblick zu Grundlagen und aktuellen Forschungsgebieten der feministischen Staatstheorie. Aufgezeigt werden wesentliche Analyseinstrumente, die sich aus der feministischen Kritik der Trennung von Öffentlichkeit und Privatheit sowie aus der Auseinandersetzung mit anderen herrschaftskritischen sozialwissenschaftlichen Theorieströmungen ergeben, und ihr Gebrauchswert für verschiedene politikwissenschaftliche Anwendungsgebiete.The collected volume offers an overview of the fundamentals of as well as the most recent research areas for feminist theory of government. It highlights the important analytical tools developed by the feminist critique of the division between public and private as well as by examinations from other social scientific theories also critical of governance. Finally, it points to their applicability to different areas within the political sciences.

  18. \\"Uber die Beziehung der begrifflichen Grundlagen der Quantentheorie und der Allgemeinen Relativit\\"atstheorie

    CERN Document Server

    Kober, Martin

    2015-01-01

    In this dissertation the question of the unification of quantum theory and general relativity is treated. Based on the conceptual structure of these theories and under incorporation of certain ideas from classical philosophy there are formulated arguments for the assertion that these two fundamental theories of nature can only be led to a unification in the framework of a description, in which space-time is not presupposed but constituted by a more fundamental physical reality. Under this precondition an own model to derive the mathematical structure of general relativity from a unified quantum field theory of spinors is developed. In addition the quantum theory of fundamental binary logical alternatives, which has been conceived by Carl Friedrich von Weizs\\"acker in the second half of the twentieth century and in which the existence of physical space and his properties is a consequence of quantum theory, is treated elaborately and considered with respect to the question of the unification of quantum theory a...

  19. Geschlechtsstereotype im Technikmarketing - Analyse der häufigsten Stereotype und deren Nutzung im Marketing

    OpenAIRE

    Pezoldt, Kerstin; Schliewe, Jana; Lotze, Verena

    2011-01-01

    Der vorliegende Beitrag widmet sich den Stereotypen im Technikmarketing. Hierzu werden, aufbauend auf den Grundlagen der Stereotype und des Technikmarketing, die häufigsten weiblichen und männlichen Geschlechtsstereotype im Technikmarketing vorgestellt und deren Verwendung anhand von Beispielen aus der Praxis analysiert. Desweiteren werden die möglichen Auswirkungen der Stereotype auf die Konsumenten und deren Kaufentscheidungen dargestellt. Hierbei wird zwischen stereotypkonformem und stereo...

  20. Mikrostrukurelle Mechanismen der Strahlenversprödung

    OpenAIRE

    Ganchenkova, Maria; Borodin, Vladimir A.; Ulbricht, Andreas; Böhmert, Jürgen; Voskoboinikov, Roman; Altstadt, Eberhard

    2010-01-01

    Gegenstand des Vorhabens im Rahmen der WTZ mit Russland ist die Versprödung des Reaktordruckbehälters infolge der Strahlenbelastung mit schnellen Neutronen im kernnahen Bereich. Um den Einfluss von bestrahlungsinduzierten Gitterdefekten auf die mechanischen Eigenschaften zu ermitteln, wurden analytische Berechnungen zum Einfluss von Hindernissen auf die Beweglichkeit von Versetzungen und damit auf die Ausbildung einer plastischen Zone an der Rissspitze durchgeführt. Es wird demonstriert, dass...

  1. Qualifizierung von Kursleitenden im Rahmen der Integrationskurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge: Konzeption und Umsetzung

    OpenAIRE

    Strewe, Bettina

    2007-01-01

    Der Beitrag von Bettina Strewe kontrastiert die vorangegangenen Fragestellungen aus der Vermittlung interkultureller Kompetenzen und interkulturellen Wissens im Bereich der Hochschuldidaktik mit der Vermittlung interkultureller Kompetenzen im Rahmen der obligatorischen Integrationskurse für Migranten in Deutschland, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) mit dem neuen Zuwanderungsgesetz 2004 eingeführt hat.

  2. Reformbedarf in der Europäischen Union bei einer Osterweiterung

    OpenAIRE

    Stehn, Jürgen

    1999-01-01

    Eine Erweiterung der EU um Länder, die in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung deutlich zurückliegen und deren Integration die Heterogenität der EU spürbar erhöht, verlangt nicht nur den potentiellen Neumitgliedern, sondern vor allem auch der EU erhebliche Reformanstrengungen ab. Ein besonders hoher Reformbedarf besteht in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), der Strukturund Kohäsionspolitik sowie im Bereich der Entscheidungsmechanismen.

  3. Angststörung und Somatoforme Störung : Untersuchung zum Hauterleben und dessen Bedeutung für das Erleben und die Gestaltung von Nähe und Kontakt. Unterschiede in der Bindung, Alexithymie, Angst und Depression

    OpenAIRE

    Schubert, Klaus

    2005-01-01

    Mit der vorgelegten Studie werden die Bedeutung des Hauterlebens und der Umgang mit der Haut im sozialen Kontakt bei Patienten mit einer Angsterkrankung bzw. Somatoformen Störung untersucht. Die tiefenpsychologische Fundierung der Untersuchung sollte der Vorstellung Rechung tragen, dass die Grundlagen für ein Kontakt- und Bindungsverhalten, neben somatischen Einflüssen, durch die Entwicklung des Individuums gelegt werden. Der Verfasser referiert die in diesem Zusammenhang zentrale Bedeutung d...

  4. Methodik zur Planung und Steuerung der Kommissionierung in der logistischen Produktion des Versandhandels

    OpenAIRE

    Logemann, Ulrich

    2007-01-01

    Das Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart (IFT) beschäftigt sich seit Anfang 1999 mit Fragen der Abwicklung des physischen Warenstroms der so genannten Güter des täglichen Bedarfs. Dieser Forschungsschwerpunkt des Institutes begründet sich damit, dass auf Basis der immer wichtiger werdenden Frage der Abwicklung des Materialflusses, gerade für den Bereich der Belieferung des Endkunden mit Gütern des täglichen Bedarfs erhöhter Forschungsbedarf notwendig ist, um betri...

  5. Erstellen einer LabVIEW-Applikation zur Kanalisierung von Messdaten und Verifizierung der Messgenauigkeit des optischen AIV Testaufbaus für BELA

    OpenAIRE

    Hoffmann, Armin

    2011-01-01

    Die vorliegende Bachelorarbeit thematisiert die Erstellung einer Anwendung auf Basis des LabVIEW-Programmiersystems, mit der die Messdaten des BELA AIV Testaufbaus erfasst und kanalisiert und die Messgenauigkeit hinsichtlich der Anforderungen verifiziert werden sollen. Zunächst werden die Grundlagen und Rahmenbedingungen der BepiColombo-Mission sowie der Laseraltimetrie dargelegt. Dabei erfolgt eine Analyse des technologischen Stands anhand diverser in der Raumfahrt bereits eingesetzter La...

  6. Untersuchungen zur Dynamik niedermolekularer Flüssigkeiten, von der Glasphase bis zum Siedepunkt

    OpenAIRE

    Wiebel, Sabine

    2007-01-01

    Es werden verschiedene Experimente, die sich mit der Dynamik von molekularen Flüssigkeiten im normalflüssigen und unterkühlten Bereich beschäftigen, vorgestellt. Als Untersuchungsmethodne werden Licht- und Neutronenstreuung und zeitaufgelöste optische Spektroskopie herangezogen. An mehreren Beispielen wird demonstriert, wie sich das Verhalten im GHz- bis THz-Bereich im Rahmen der Modenkopplungstheorie beschreiben lässt, und zwar sowohl durch die asymptotischen Gesetze als auch durch ein einfa...

  7. Das unstetige Galerkin-Verfahren in der Nanooptik

    OpenAIRE

    Hille, Andreas

    2013-01-01

    Die Nanooptik beschäftigt sich mit der Wechselwirkung von Licht mit Materie, deren charakteristische Dimension im Nanometer Bereich liegt. Insbesondere wenn die Materie aus Metall besteht, zeigen sich interessante, wellenlängenabhängige Unterschiede in der Stärke der Wechselwirkung. Die Ursache dafür sind die kollektiven Moden der quasifreien Ladungsträger, die Plasmonen. Obgleich sich experimentelle Methoden in den letzten Jahren stetig verbessert haben, ist es nach wie vor nur mit erheblich...

  8. Evaluation eines humanisierten Mausmodells der allergischen Atemwegsentzündung

    OpenAIRE

    Martin, Helen

    2012-01-01

    Aus der zunehmenden Prävalenz allergischer Erkrankungen vor allem in den Industrienationen ergibt sich ein erhöhter Bedarf an Grundlagenforschung im Bereich von Allergie und Asthma sowie der Entwicklung innovativer Therapiestrategien. In der vorliegenden Dissertation wurden die immundefizienten Mausstämme NOD-Scid und NOD-Scid gc als vielversprechender translationaler Schritt zwischen dem reinen Tiermodell und der Erprobung neuer Therapieansätze an Probanden in klinischen Studien beleuchtet. ...

  9. Problem Management in der IT Infrastructure Library (ITIL)

    OpenAIRE

    Walter, Sven Markus; Heck, Rainer; Krcmar, Helmut

    2014-01-01

    Der vorliegende Beitrag enth?lt Hinweise f?r die erfolgreiche Umsetzung des in der IT Infrastructure Library (ITIL) (OGC 2002b, 95-120) beschriebenen Prozesses Problem Management. Darin werden die folgenden zentralen Fragen beantwortet, die f?r die Umsetzung in der Praxis relevant sind: ? Welchen Bereich deckt Problem Management in der ITIL ab? ? Was sind wesentliche Merkmale des Prozesses? ? Was ist im Hinblick auf eine erfolgreiche Einf?hrung von Problem Management zu beachten? In dem Beitr...

  10. Der Beitrag von Fertigungsstrategien zur Marktorientierung industrieller Unternehmen

    OpenAIRE

    Moos, Christoph

    2006-01-01

    Die meisten Unternehmen in nahezu allen Branchen nehmen für sich in Anspruch, marktorientiert zu sein. Sowohl in der betriebswirtschaftlichen Praxis als auch in der Wissenschaft herrscht schlussendlich keine einhellige Meinung darüber, was sich konkret hinter Marktorientierung verbirgt oder wie dies in Unternehmen umgesetzt werden kann. Industrielle Unternehmen erbringen die wesentliche Wertschöpfung im Bereich der Fertigung. Dies führt zur Problemstellung der Dissertation: Wie können industr...

  11. Konzeption und Entwicklung eines Online-Tutorials zur Verbesserung der Informationskompetenz von Studierenden der Elektrotechnik/ Informationstechnik

    OpenAIRE

    Nitzschner, Holger

    2006-01-01

    Verschiedene Studien belegen, dass vor allem Studierende oft keine ausreichenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen, um das zunehmende Angebot elektronischer Informationsressourcen zu überschauen und effektiv zu nutzen. Besonders im Bereich der wissenschaftlichen Bibliotheken werden deshalb zahlreiche Schulungsveranstaltungen zur Verbesserung der Informationskompetenz durchgeführt. Um den veränderten Bedürfnissen der Nutzer nach einer größeren Flexibilität hinsichtlich ihrer Le...

  12. Die Relevanz der Stylistique comparée beim Verfassen einer Übersetzungskritik/Eine Erläuterung anhand des Buches The Innocent Man von John Grisham und der deutschen Übersetzung Der Gefangene von Bernhard Liesen, [...

    OpenAIRE

    Niederberger, Janine

    2012-01-01

    Die Stylistique comparée, die auf das Jahr 1944 zurückgeht, findet unter anderem im Bereich der Uebersetzungskritik noch immer Verwendung. Mit der Stylistique comparée sollten Uebersetzungsverfahren geschaffen werden, mit denen die strukturellen Unterschiede zweier Sprachen überwinden lassen. Zudem wurde mit der Stylistique comparée zum ersten Mal eine Metasprache definiert, mit der sich das Uebersetzungsverhalten beim Transfer vom Ausgangs- zum Zieltext beschreiben lässt. In der vorliegenden...

  13. Der Einsatz des Mathematikmaterials von Maria Montessori und dessen Auswirkung auf die Entwicklung des Zahlbegriffs und die Rechenleistung lernschwacher Schülerinnen und Schüler im ersten Schuljahr

    OpenAIRE

    Lautner, Anja

    2012-01-01

    Mit dieser Untersuchung sollte explorativ erhoben werden, ob und inwieweit sich der Einsatz des Mathematikmaterials von Maria Montessori auf verschiedene Komponenten des Mathematiklernens auswirkt. Mit Hilfe verschiedener Testverfahren wurden diese Komponenten wie Zahlbegriff, Zählfertigkeiten und erste Rechenleistungen erhoben. Im ersten Teil der Arbeit werden wichtige Grundlagen der empirischen Studie dargestellt. Diese setzen sich zusammen aus grundlegenden Begriffen und Konzepten...

  14. Eine funktionsbasierte Analyse der Technologierelevanz von Nanotechnologie in der Produktplanung

    OpenAIRE

    Heubach, Daniel

    2009-01-01

    Die Nanotechnologie bietet ein großes Innovationspotenzial durch die Schaffung neuer Funktionalitäten von Materialien und Strukturen durch deren gezielte und spezifische Gestaltung im nm-Bereich. Aufgrund der Universalität und Kombinationsmöglichkeit der funktionalen Nanomaterialien eröffnen sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. In der Praxis kann jedoch eine Lücke zwischen Nanotechnologie und den möglichen Anwendung identifiziert werden. Nanotechnologische Lösungsansätze sind auf Anwendu...

  15. eLearning in der Volksschule – ein Mehrwert? - Aspekte zu einem zukunftsorientierten Unterricht mit IKT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2011-09-01

    Full Text Available In einer Panelstudie wurde die Verbesserung der Schlüsselkompetenzen von Schülerinnen und Schülern durch eLearning in vier Volksschulen untersucht. Mit der verwendeten Webquest-Methode wurden bei drei von vier Untersuchten im Bereich der Schlüsselkompetenzen Erfolge erzielt.

  16. Notfallmedizinische Ausbildungskonzepte von Studenten der Zahnmedizin - eine Umfrage an den zahnmedizinischen Fakultäten Deutschlands

    OpenAIRE

    Buhr, Katharina de

    2010-01-01

    Es wurde im Rahmen einer Umfrage mittels Versendung eines Fragebogens der Versuch unternommen, den derzeitigen Stand der Ausbildung von Zahnmedizinstudenten im Bereich Notfallmedizin an den verschiedenen Universitäten Deutschlands zu ermitteln. Immerhin veranstaltet inzwischen jede Universität, die den Fragebogen beantwortet hat, spezielle Unterrichtsveranstaltungen zum Thema. Dennoch variieren Umfang und Qualität der Ausbildung erheblich.

  17. Measurement of the heat transfer and the film cooling effectiveness at a film-cooled leading edge of a turbine blade and derivation of a local model. Pt. C: derivation of a local model. Final report; Messung von Waermeuebergang und Filmkuehleffektivitaet im Bereich der filmgekuehlten Vorderkante eines Turbinenschaufelprofils und Ableitung lokaler Modelle. T. C: Ableitung lokaler Modelle. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiffer, H.P.; Biba, S.

    1998-03-31

    Today, the heat transfer on a film-cooled leading edge of a high pressure turbine blade is calculated either by simple but inaccurate correlations or highly complex 3-D-simulations of the entire blade flow. The aim of the project was to derive an improved local model of the heat transfer at the leading edge in order to develop new, more precise correlations. This was done in order to minimize the cooling mass flow requirements and therefore to improve the efficiency of gas turbines. A new simple model of the near wall flow at the film cooled leading edge was derived. The model is based on the modification of the well-known turbulent boundary layer flow at a flat plate. This leads to semi-empirical correlations for the prediction of the adiabatic film cooling effectiveness and the heat transfer coefficient. The parameters of these correlations are matched to measurements at a film cooled leading edge model. By applying the correlations, the heat transfer at the leading edge can be predicted sufficiently accurate in dependence on the downstream distance, the blowing ratio and the Reynolds-number. The correlations can be implemented in existing 2-D-methods for the design of a blade cooling configuration. (orig.) [Deutsch] Der Waermeeintrag an einer filmgekuehlten Vorderkante einer Hochdruckturbinenschaufel wird derzeit mittels einfacher, nicht hinreichend genauer Korrelationen oder durch komplexe 3-D-Simulationen der Stroemung berechnet. Ziel des Vorhabens ist es, zur Minimierung des Kuehlungsmassenstroms und damit zur Wirkungsgradverbesserung der Gasturbine ein verbessertes lokales Modell des Waermeuebergangs und genauere Korrelationen herzuleiten. Im Vorhaben wurde ein Modell fuer die wandnahe Stroemung an einer filmgekuehlten Vorderkante entwickelt. Das Modell beruht auf der Modifikation der bekannten turbulenten Grenzschicht an einer ebenen Platte. Die Modellierung fuehrt zu halb-empirischen Korrelationen fuer die adiabate Filmkuehleffektivitaet und dem

  18. Privatsache und unerheblich für Unternehmen? Der Stand der Personalforschung zur "sexuellen Orientierung"

    OpenAIRE

    Köllen, Thomas

    2012-01-01

    In Deutschland und Europa setzen immer mehr Unternehmen Maßnahmen zur 'sexuellen Orientierung', zumeist im Rahmen von aktuell an Bedeutung gewinnenden Diversity Management-Ansätzen. Vor diesem Hintergrund gibt der Artikel einen strukturierten Überblick über den Stand der Personalforschung in diesem Bereich. Neben wenigen Studien zu Bi- und Transsexualität bezieht sich der größte Teil der Forschung auf das Phänomen Homosexualität und lässt sich in drei thematische Gruppen unterteilen: 1. der U...

  19. Ventilation-perfusion scintigraphy for the diagnosis of pulmonary embolism; Pulmonale Perfusions- und Ventilationsszintigraphie in der Diagnostik der Lungenarterienembolie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poeppel, T.D. [Universitaetsklinikum Essen, Nuklearmedizinische Klinik, Essen (Germany); Krause, B.J. [Universitaetsklinikum rechts der Isar, Technische Universitaet Muenchen, Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik, Muenchen (Germany)

    2007-08-15

    Diagnosis of venous thrombosis and pulmonary embolism is a common clinical problem. Imaging results frequently play a central role in the clinical decision process. This article on nuclear medicine procedures in the diagnosis of suspected pulmonary embolism provides information on pathophysiological basics, commonly used radiopharmaceuticals as well as procedure and interpretation of ventilation-perfusion scintigraphy. (orig.) [German] Die Diagnosestellung einer venoesen Thrombose und Lungenembolie erweist sich klinisch zumeist als schwierig. Die bildgebende Diagnostik stellt dann oftmals die entscheidende Untersuchung im klinischen Entscheidungsprozess dar. Der vorliegende Beitrag zu den nuklearmedizinischen Verfahren in der Diagnostik der Lungenarterienembolie erlaeutert die pathophysiologischen Grundlagen, die verwendeten Radiopharmaka sowie die Durchfuehrung und Interpretation der Perfusions- und Ventilationsszintigraphie. (orig.)

  20. Lieder in der Musiktherapie mit Kindern

    OpenAIRE

    Stegmann, Thomas

    2007-01-01

    Kinderlieder haben für die meisten Menschen eine besondere emotionale Bedeutung und gehören zum grundlegenden Handwerkszeug eines Kindermusiktherapeuten. Dieser Artikel erörtert die Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten von Liedern in der Kindermusiktherapie. Im ersten Teil wird die Funktion von Liedern im entwicklungspsychologischen Kontext diskutiert. Dies geschieht in Bezugnahme auf die für die Entwicklung der basalen psychischen Funktionen relevanten Bereiche: Motorik, Sprache, Kognition, Em...

  1. Der Trainings-Assistent der Siemens AG Medical Solutions, Basic Research and Development, GT 2 New Care Solutions : Entwicklung und Erprobung eines computergestützten multimedialen Trainings in der stationären orthopädischen Rehabilitation von Patien

    OpenAIRE

    Eisermann, Uwe

    2004-01-01

    In der Abhandlung wird die Entwicklung und Erprobung des „Trainings-Assistenten“ beschrieben und bewertet. Der Trainings-Assistent ist ein computergestütztes Konzept für den Einsatz in der orthopädischen Rehabilitation und eine Komponente in der als „Reha-Assistent“ bezeichneten Tele-Reha-Plattform der Siemens AG Medical Solutions. Im einleitenden Teil der Abhandlung werden die Grundlagen der Rehabilitation von Patienten mit Hüfttotalendoprothese (H-TEP) oder Knietotalendoprothese (K-TEP), de...

  2. Kostenorientiertes Controlling von E-Learning-Plattformen mit dem TCO-Konzept - Methodische Grundlagen, Softwareunterstützung und Entwicklungsperspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan vom Brocke

    2007-07-01

    Full Text Available Zur administrativen Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen werden E-Learning-Plattformen eingesetzt, die auf der Grundlage des Internet Funktionen zur Distribution von Lehr- und Lernmaterialien und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden anbieten. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Marktstudien beschäftigen sich mit der multikriteriellen Evaluation dieser Softwareprodukte zur informatorischen Fundierung strategischer Investitionsentscheidungen. Demgegenüber werden Instrumente zum kostenorientierten Controlling von E-Learning-Plattformen allenfalls marginal thematisiert. Dieser Beitrag greift daher das Konzept der Total Cost of Ownership (TCO auf, das einen methodischen Ansatzpunkt zur Schaffung von Kostentransparenz von E-Learning-Plattformen bildet. Aufbauend auf den konzeptionellen Grundlagen werden Problembereiche und Anwendungspotenziale für das kostenorientierte Controlling von LMS identifiziert. Zur softwaregestützten Konstruktion und Analyse von TCO-Modellen wird das Open Source-Werkzeug TCO-Tool eingeführt und seine Anwendung anhand eines synthetischen Fallbeispiels erörtert. Abschließend erfolgt die Identifikation weiterführender Entwicklungsperspektiven des TCO-Konzepts im Kontext des E-Learning. Die dargestellte Thematik ist nicht nur von theoretischem Interesse, sondern adressiert auch den steigenden Bedarf von Akteuren aus der Bildungspraxis nach Instrumenten zur informatorischen Fundierung von Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen im Umfeld des E-Learning.

  3. Final presentation of the joint project: Laser-diagnostic and plasma-technological fundamentals of emission reduction and fuel consumption reduction in DI internal combustion engines. Results of subprojects; Abschlusspraesentation zum Verbundprojekt: Laserdiagnostische und plasmatechnologische Grundlagen zur Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von DI-Verbrennungsmotoren. Ergebnisse der Teilvorhaben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, K.; Sellhorst, M. (eds.)

    2000-07-01

    New combustion processes, especially DI combustion processes, can be developed quickly and efficiently only if efficient and industrially applicable processes are available for investigating the processes of combustion in engines, for ignition of locally varying fuel/air mixtures, and for treatment of exhaust of nonstoichiometric combustion processes. The project aimed at the development and testing of laser diagnostic methods, numerical models and plasma processes. The conference comprised the sections: Processes inside the engine; processes behind the engine; system aspects. [German] Zielstellung des Verbundprojektes ist die Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von neuartigen motorischen Brennverfahren, von denen der direkteinspritzende (DI) Verbrennungsmotor die guenstigsten Voraussetzungen liefert und damit ein Potential bereitstellt, die zukuenftig geforderten Emissions-Grenzwerte entsprechend der gesetzlich vorgegebenen Euro-Normen zu erreichen. Neuartige, insbesondere direkteinspritzende Brennverfahren koennen von der Automobilindustrie jedoch nur dann schnell und effizient erarbeitet werden, wenn geeignete, von der Industrie einsetzbare Verfahren - zur Untersuchung von Wirkketten der motorischen Verbrennung, - zur Zuendung oertlich schwankender Kraftstoff-Luft-Gemische, - zur Abgasnachbehandlung von Abgasen aus nichtstoechiometrischer Verbrennung zur Verfuegung stehen. Ziel des geplanten Verbundprojektes war es also, laserdiagnostische Analyseverfahren, Verfahren der numerischen Modellierung und grundlegende plasmatechnologische Verfahren zu untersuchen und weitestgehend zu erproben, damit die Verfahren oder die mit ihnen gewonnenen Erkenntnisse von der Industrie als Werkzeug eingesetzt werden koennen. Aus Sicht des Anwenders ergab sich dabei eine inhaltliche Einteilung in die Themenfelder: - Innermotorische Prozesse, - Nachmotorische Prozesse und - Systemaspekte. (orig.)

  4. Electronic Commerce in der Schweiz: Lehren aus Fallbeispielen

    OpenAIRE

    Harabi, Najib; Hespeler, Frank

    2001-01-01

    Das Ziel des folgenden Papiers besteht darin, erstens die Ergebnisse der Fallstudien im Bereich Electronic Commerce in der Schweiz zusammenzufassen und zweitens, wichtige Lehren aus diesen „Case studies“ zu ziehen. Folgende wichtigste Lehren zur optimalen Praxis von E-Commerce lassen sich zusammentragen: • Strategische Partnerschaften traditioneller Unternehmen mit Firmen des ICT-Sektors erleichtern den Markteinstieg und können dazu beitragen, Investitionsrisiken durch Teilen der Kosten für d...

  5. Electronic Commerce in der Schweiz: Lehren aus Fallbeispielen

    OpenAIRE

    Harabi, Najib; Hespeler, Frank

    2001-01-01

    Das Ziel des folgenden Papiers besteht darin, erstens die Ergebnisse der Fallstudien im Bereich Electronic Commerce in der Schweiz zusammenzufassen und zweitens, wichtige Lehren aus diesen „Case studies“ zu ziehen. Folgende wichtigste Lehren zur optimalen Praxis von E-Commerce lassen sich zusammentragen: • Strategische Partnerschaften traditioneller Unternehmen mit Firmen des ICT-Sektors erleichtern den Markteinstieg und können dazu beitragen, Investitionsrisiken durch Teilen der Kosten f...

  6. Auswirkungen der Feldenkraismethode - Bewusstheit durch Bewegung - unter besonderer Berücksichtigung psychosomatischer Aspekte

    OpenAIRE

    Busch, Wolfgang

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Feldenkrais-Bewegungsübungen auf ein Klientel, dass aus freien Stücken an Feldenkraiskursen eines niedergelassenen Feldenkraislehrers teilnimmt, wobei insbesondere gesundheitliche und psychosomatische Aspekte betrachtet werden. Feldenkrais formulierte die theoretischen Grundlagen der Methodik auf einem breiten wissenschaftlichen Fundament verschiedener Fachrichtungen, wie Medizin, Neurobiologie, Psychologie, Physik, Systemtheori...

  7. Die Entwicklung des Bausparwesens in der Bundesrepublik Deutschland in der Zeit zwischen 1949 und 1990. Eine Institutionenökonomische Analyse

    OpenAIRE

    Kohlhase, Thomas Rudolf

    2012-01-01

    Die Arbeit leistet einen wesentlichen Beitrag zur Schließung noch bestehender Forschungslücken sowohl im Bereich der Wirtschafts- und Sozialgeschichtsschreibung als auch der ökonomischen Vertrags- sowie Banktheorie. Die dabei zugrunde liegenden Fragestellungen lassen sich thesenförmig wie folgt zusammenfassen: - Die Existenz von Bausparkassen als Finanzintermediär im nachrangigen Realkreditbereich lässt sich mit Hilfe der Erkenntnisse der Neuen Institutionenökonomik erklären. - Das deut...

  8. Offene Kinder- und Jugendarbeit und Migration im Sozialraum - Mögliche Wirkfaktoren von erfolgreichen Angeboten aus der Perspektive der Nutzerinnen und Nutzern

    OpenAIRE

    Fuhrmann, Daniel

    2015-01-01

    Die verfasste Bachelorarbeit verknüpft in Form der "Offenen Kinder- und Jugendarbeit" sowie dem Aspekt der "Migration", zwei relevante Bereiche, die in der Sozialen Arbeit wesentlich thematisiert werden. Beide Hauptthemenschwerpunkte dieser Arbeit basieren auf einem Facettenreichtum ihrer Spezifika. Auf Grundlage der Tatsache, dass das Jugendzentrum des "Stadtteiltreff Haste" in Osnabrück, einen Besucheranteil von ca. 90% von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund aufweist, befas...

  9. The history of refrigeration and air conditioning - journals in refrigeration and air conditioning engineering; Geschichte der Kaelte- und Klimatechnik - Die Entwicklung der Fachzeitschriften in der Kaelte- und Klimatechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-07-01

    Apart from publishing new scientific findings, many journals also deal with the practical aspects of refrigeration and air conditioning engineering. The contribution presents a historical outline of journals in this field along with their points of focus yesterday and today. [German] Neben der Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse fuer den Bereich der Kaelte- und Klimatechnik hat sich eine grosse Anzahl der Zeitschriften mit der praktischen Kaelte- und Klimatechnik beschaeftigt. Dieser Bericht stellt umfassend dar, wie sich die Fachzeitschriften der Kaelte- und Klimatechnik entwickelt haben und welchen Schwerpunkt die einzelnen Zeitschriften hatten und haben. (orig.)

  10. Kommunikationsanforderungen an verteilte Echtzeitsysteme in der Fertigungsautomatisierung

    Science.gov (United States)

    Just, Roman; Trsek, Henning

    Kommunikationssysteme der Automatisierung müssen hohe zeitliche Anforderungen erfüllen, damit die entsprechenden industriellen Anwendungen realisiert werden können. Im Gegensatz zum IT-Bereich sind diese Anforderungen jedoch häufig nicht genau bekannt, was insbesondere beim Einsatz von drahtlosen Technologien Probleme bereiten kann1. In dieser Arbeit werden Verkehrsmuster einer realen Anlage aus dem Bereich der Fertigungsautomatisierung bestimmt. Die Zwischenankunfts- und Latenzzeiten einzelner Sensorund Aktorsignale ermöglichen Rückschlüsse auf zeitliche Anforderungen und Charakteristiken der untersuchten Anwendung. Im Anschluss werden die erzielten Erkenntnisse hinsichtlich ausgewählter Kommunikationsanforderungen analysiert und aktuell gültige Anforderungen von realen Automatisierungsanlagen abgeleitet. Weiterhin werden sie zukünftig zur Entwicklung realitätsnaher Simulationsmodelle genutzt.

  11. The significance of diagnostic MRI for visualisation of trauma-induced cervical nerve root avulsion. Case report; Die Bedeutung der MRT-Diagnostik zur Darstellung traumatisch bedingter zervikaler Wurzelausrisse. Kasuistik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muth, C.P. [Carl-Thiem-Klinikum, Cottbus (Germany). Inst. fuer Radiologie; Biemelt, F. [Carl-Thiem-Klinikum, Cottbus (Germany). Inst. fuer Radiologie; Kamenz, M. [Carl-Thiem-Klinikum, Cottbus (Germany). Inst. fuer Radiologie

    1996-11-01

    The article is intended to show the value of MRI for diagnostic visualisation and evaluation of posttraumatic nerve root avulsion as a brachial plexus injury. (orig./MG) [Deutsch] Das Ziel der Arbeit besteht in der Darstellung des Wertes der MRT-Diagnostik bei der Abklaerung traumatischer Wurzelausrisse im Bereich des Plexus brachialis. (orig./MG)

  12. Das ist angewandte Logik, lieber Watson": ein imaginäres Memoir von der anderen Seite des Grabes

    OpenAIRE

    Shank, Gary

    2001-01-01

    In diesem Artikel sollen – unter Anwendung des Verfahrens des imaginären Memoirs – die logischen und die semiotischen Grundlagen einer empirischen Untersuchung von Bedeutung näher erläutert werden. Ich bediene mich der Stimme von Sherlock Holmes, um einige kritische Fragen bei der Anwendung konkreter Logik in der qualitativen Forschung sichtbar zu machen. Ausgehend von einem vertieften Verständnis der Logik bei der Anwendung der Forschungsmethode mache ich außerdem Vorschläge für die Modifika...

  13. Der Mann in der Kinderwunschbehandlung (unter besonderer Berücksichtigung der donogenen Insemination

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wischmann T

    2015-01-01

    Full Text Available In dieser Übersichtsarbeit werden die neueren Studien zum Erleben des männlichen Partners in der Kinderwunschbehandlung und deren Ergebnisse vorgestellt. Die psychosozialen Auswirkungen ungewollter Kinderlosigkeit auf den Mann sind bisher nicht angemessen berücksichtigt worden. Dieses gilt sowohl für die Forschung in diesem Bereich als auch für die Kinderwunschbehandlung. Für die Praxis wird als Fazit dieser Übersichtsarbeit eine veränderte professionelle Haltung dem Mann mit (bisher unerfülltem Kinderwunsch gegenüber erforderlich, insbesondere bezüglich der Spendersamenbehandlung.

  14. Der Mann in der Kinderwunschbehandlung (unter besonderer Berücksichtigung der donogen Insemination

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wischmann T

    2014-01-01

    Full Text Available In dieser Übersichtsarbeit werden die neueren Studien zum Erleben des männlichen Partners in der Kinderwunschbehandlung und deren Ergebnisse vorgestellt. Die psychosozialen Auswirkungen ungewollter Kinderlosigkeit auf den Mann sind bisher nicht angemessen berücksichtigt worden. Dieses gilt sowohl für die Forschung in diesem Bereich als auch für die Kinderwunschbehandlung. Für die Praxis wird als Fazit dieser Übersichtsarbeit eine veränderte professionelle Haltung dem Mann mit (bisher unerfülltem Kinderwunsch gegenüber erforderlich, insbesondere bezüglich der Spendersamenbehandlung.

  15. Untersuchung von Flora, Vegetation und Biotoptypen in der dörflichen Kulturlandschaft Koreas

    OpenAIRE

    Kim, Yeon Mee

    2002-01-01

    In der vorliegenden Arbeit stehen Erfassung, Beschreibung und Auswertung der dörflichen Biotoptypen Südkoreas im Vordergrund, mit dem Ziel, eine Methodik der Biotopkartierung für die dörflichen Bereiche Koreas zu entwickeln. Die unterschiedlichen Dorftypen werden auf das Vorkommen bestimmter Biotoptypen sowie deren floristische und vegetationskundliche Zusammensetzung untersucht. Die Biotoptypen dienen als Basis für jede floristische und vegetationskundliche Erfassung. Gegenstand der Untersuc...

  16. Die funktionelle Palatorrhaphie - Eine selten angewandte Technik in der Behandlung des habituellen Schnarchens

    OpenAIRE

    Obbarius, H; Ruberg, F.; Schick, B.; Iro, H

    2005-01-01

    Velumchirurgische Operationen in der Therapie der primären Ronchopathie basieren meist auf dem Prinzip der Versteifung oder Straffung des Weichgaumens zur Weitung des Mesopharynx. Das Risiko einer Veluminsuffizienz als mögliche Komplikation erhöht sich mit Manipulationen am freien Velumrand, wie sie beispielsweise bei der UPPP obligat sind. Wir stellen unsere Erfahrungen mit einer Operationstechnik vor, welche diesen anatomischen Bereich nicht tangiert und dennoch beide oben genannten Therapi...

  17. Pubertas tarda bei der Frau: Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mattle V

    2009-01-01

    Full Text Available Unter Pubertas tarda versteht man das vollständige Ausbleiben oder das verzögerte Eintreten der sexuellen Reifung. Die Ursachen der Pubertas tarda sind vielfältig. Klinisch von Bedeutung ist die Differenzierung zwischen der konstitutionellen Entwicklungsverzögerung und der Pubertas tarda als Folge von genetischen Defekten, Tumoren im Bereich von Hypothalamus und Hypophyse oder Störungen in den Gonaden selbst.

  18. Pubertas tarda bei der Frau: Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie

    OpenAIRE

    Mattle V; Seeber B; Zervomanolakis I; Frieß S; Grubinger E; Wildt L

    2009-01-01

    Unter Pubertas tarda versteht man das vollständige Ausbleiben oder das verzögerte Eintreten der sexuellen Reifung. Die Ursachen der Pubertas tarda sind vielfältig. Klinisch von Bedeutung ist die Differenzierung zwischen der konstitutionellen Entwicklungsverzögerung und der Pubertas tarda als Folge von genetischen Defekten, Tumoren im Bereich von Hypothalamus und Hypophyse oder Störungen in den Gonaden selbst.

  19. Untersuchungen zum Einsatz von Reformat aus flüssigen Kohlenwasserstoffen in der Hochtemperaturbrennstoffzelle SOFC

    OpenAIRE

    Timmermann, Henrik

    2010-01-01

    In dieser Arbeit werden Untersuchungen an Hochtemperaturbrennstoffzellen-(SOFC) unter Bedingungen durchgeführt, wie sie in elektrischen Bordnetzversorgungssystemen (APU-Systemen) im mobilen Bereich auftreten. Hierzu werden in Messungen Betriebspunkte identifiziert, an denen die Zelle ohne verstärkte Degradation der elektrischen Leistung betrieben werden kann. Mit Hilfe mathematischer Modelle werden der Methanumsatz, der Konzentrationsverlauf der Gase und die Stack-Leistung wiedergegeben.

  20. Teleradiology in dentistry; Teleradiologie in der Zahnmedizin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lomoschitz, F.; Kainberger, F.; Youssefzadeh, S.; Gahleitner, A.; Imhof, H. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, AKH Wien (Austria)

    1999-12-01

    Teleradiology is a means of electronically transmitting radiographic patient images and consultative text. This offers a new way to communicate with other radiologists and transferring clinicans. Different applications of teleradiology, such as on-call services for emergency departments or rural regions, as well as expert consultation (second opinion) already have been realised. Especially in concern of dental radiography, analog (film-based) imaging gets progressively replaced by digital imaging. The combination with ultrafast data transfer offers an increasing efficacy in diagnosis and therapy, accelleration of communication and new means of quality assement in patient care. Various applications of teleradiology concerning dental medicine are discussed. (orig.) [German] Der Begriff Teleradiologie subsumiert die elektronische Uebertragung von Bilddatensaetzen und Befundtexten und gewinnt sowohl in der innerradiologischen Kommunikation als auch in der Kommunikation zwischen Radiologen und den zuweisenden Klinikern an Bedeutung. Etablierte Anwendungsgebiete stellen hier z.B. der teleradiologische Bereitschaftsdienst und die Moeglichkeit zur Telekonsultation dar. Der zunehmende Digitalisierungsgrad der Zahnmediziner in Kombination mit der modernen, ultraschnellen Datenuebertragung eroeffnet bis dato in der Regel wenig bis gar nicht vorhandene Wege zu einem intensiveren Informations- und Wissensaustausch, wie auch zu einer effizienten, qualitaetssichernden sowie zeit- und kostensparenden Kollaboration zwischen Radiologen und Zahnaerzten. Einsatzgebiete der Teleradiologie, Grundlagen der Bilduebermittlung und digitalen Kommunikation sowie Perspektiven auf moegliche Anwendungsbereiche in der Zahnmedizin werden diskutiert. (orig.)

  1. Entwicklung von superparamagnetischen Eisenoxid-Nanopartikeln als Radiokatalysatoren in der Strahlentherapie

    OpenAIRE

    Sommer, Anja Nicole

    2014-01-01

    Das Interesse an der steten Weiterentwicklung der Nanotechnologie ist ungebrochen und die Anwendung von Nanopartikeln ist in kaum einem Bereich des alltäglichen Lebens mehr wegzudenken. Magnetische Eisenoxidpartikel und besonderes superparamagnetische Eisenoxidnanopartikel (SPIONs) haben das Forschungsinteresse geweckt. Diese Nanopartikel zeichnen sich durch herausragende elektrische, elektrochemische, mechanische, optische und magnetischen Eigenschaften aus. Insbesondere die superparamagneti...

  2. Kooperatives Lernen in multimedialer Lernumgebung. Eine Pilotstudie im Feld der beruflichen Weiterbildung

    OpenAIRE

    Strittmatter, Peter; Hochscheid, Ulrike; Jüngst, Karl Ludwig; Mauel, Dirk

    1994-01-01

    Ausgehend von verschiedenen kooperativen Lernmodellen wurden Annahmen im Leistungs-, interpersonalen und affektiven Bereich bezüglich kooperativen Lernens am Computer untersucht. Versuchspersonen waren erwachsene Lerner beiderlei Geschlechts, die ein multimediales Lernprogramm als berufliche Weiterbildungsmaßnahme bearbeiteten. 50 Vpn nahmen an der Kooperationsbedingung teil, während 25 Vpn in der gewohnten Individualbedingung als Kontrollgruppe dienten. Entsprechend unserer Annahmen zeigte s...

  3. Neuronale Mechanismen der posturalen Kontrolle und der Einfluss von Gleichgewichtstraining

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Taube W

    2013-01-01

    Full Text Available Für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts findet auf mehreren Stufen des zentralen Nervensystems (ZNS die Integration sensorischer Informationen statt, auf deren Basis motorische Areale adäquate (Kompensations- Reaktionen initiieren. Der vorliegende Überblicksartikel stellt in einem ersten Schritt wichtige Bereiche des ZNS vor, die für die sensomotorische Verarbeitung gleichgewichtsrelevanter Informationen bedeutsam sind. Im Anschluss daran wird ein Überblick über die heutzutage bekannten neuronalen Anpassungsvorgänge an Gleichgewichtstraining gegeben. Dabei wird der Fokus auf Adaptationen auf kortikaler (Motorkortex und Hippokampus und spinaler Ebene gelegt. Zum Schluss werden funktionelle Anpassungen des Gleichgewichtstrainings aufgezeigt, die nicht unmittelbar im Zusammenhang mit der Gleichgewichtsfähigkeit stehen. Diese umfassen die Sensomotorik der Halswirbelsäule, Kraft, Sprungvermögen und Verletzungsprophylaxe.

  4. Enzymkinetische Charakterisierung der 5 alpha-Reduktase in subzellulären Gewebekompartimenten der humanen benignen Prostatahyperplasie

    OpenAIRE

    Kaiser, Wolfgang

    2001-01-01

    In der benignen Prostatahyperplasie des Menschen findet eine Umwandlung von Testosteron zu DHT nicht ausschließlich im Bereich der Zellkerne statt, was nicht auf Homogenisierungsartefakte zurückgeführt werden kann. Sicher ist außerdem, daß der mengenmäßig größte Anteil der 5 alpha -Reduktase im nukleären Kompartiment der Stromafraktion vorliegt, und zwar mit einer drei- bis vierfach geringeren Substrataffinität als in allen übrigen subzellulären Fraktionen. Parallel dazu schein...

  5. TTIP: Theoretische Grundlagen, Maßnahmen und Wirkungen

    OpenAIRE

    Weeber, Joachim; Becker, Amelie; Elvers, Joost Henrik; Fruggel, Kathrin; Laouros, Anastasios; Pergande, Katharina; Ritz, Fabian; Schmitt, Finja; Werner, Christopher; Wilkens, Marc; Wulf, Arne

    2014-01-01

    [TTIP – Ein Abkommen am Pranger?] Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise sind die vermeintlichen Vorteile internationalen Handels in Frage gestellt worden. Protektionistische Tendenzen zum Schutz der heimischen Volkswirtschaften fanden wieder den Weg in den Instrumentenkasten der nationalen Wirtschaftspolitiken. Einfuhrbeschränkungen von Waren und Kapitalverkehrskontrollen waren und sind Ausdruck von Unsicherheit und zunehmender Skepsis gegen die weiter fortschreitende Verflechtung der Staa...

  6. Therapeutisches Drug Monitoring in der ambulanten Psychopharmakotherapie

    OpenAIRE

    Stieffenhofer, Viktoria Konstanze

    2011-01-01

    Während Therapeutisches Drug Monitoring (TDM) im klinischen Alltag der stationären Behandlung in der Psychiatrie bereits fest etabliert ist, kommt es in der ambulanten Betreuung von psychisch Kranken bislang noch selten zum Einsatz. Ziel dieser Arbeit war es zu klären, wie TDM im ambulanten Bereich eingesetzt wird, wann seine Anwendung sinnvoll ist und ob es Hinweise gibt, dass TDM zu einer besseren Psychopharmakotherapie beitragen kann. rnEine Grundvoraussetzung für den Einsatz von TDM ist d...

  7. Physikalische Therapie der Beckenbodeninsuffizienz - Methodenvergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bocker B

    2002-01-01

    Full Text Available Harninkontinenz wird von der Internationalen Gesellschaft für Kontinenz als soziales und hygienisches Problem durch unwillkürlichen Harnverlust definiert [1]. Um Aussagen über die Wirksamkeit einzelner Therapieformen in der Behandlung dieser Erkrankung treffen zu können, untersuchten wir 24 Patientinnen mit neuromuskulärer Beckenbodenschwäche sowie 24 männliche Patienten nach Prostatektomie. In einer kontrollierten, prospektiven Längsschnittstudie erhielten je 8 Patienten jeder Diagnosegruppe nach randomisierter Zuordnung eine Serie Elektrostimulation der Beckenbodenmuskulatur (ES, Biofeedbacktherapie (BF und EMG-getriggerte Elektrostimulation (EMG-ES in Kombination mit einer standardisierten Krankengymnastik (KG. Hauptzielparameter ist der Harninkontinenzgrad, Nebenzielparameter die Häufigkeit der Inkontinenzepisoden und Beckenbodenspannung, gemessen über den Oberflächen-EMG-Bereich. In bezug auf den Harninkontinenzgrad sind die Ergebnisse am Studienende bei Einsatz der Feedbackverfahren signifikant besser als nach isolierter Elektrostimulation. Durch BF sank der Harninkontinenzgrad nach Ingelmann-Sundberg im Mittelwert von Therapiebeginn bis zum Ende des Follow-up um 1,2; nach EMG-ES um 1,05. Passive ES führte zu einer Harninkontinenzreduktion um 0,36. In der Beeinflussung der Inkontinenzepisoden ist die bessere Wirkung der Biofeedbackverfahren im Follow-up gesichert (Häufigkeit / d von 2,5 auf 0,75 gegenüber einer Abnahme von 2,6 auf 1,9 infolge ES. Bezüglich des EMG-Bereiches zeigt die reine Elektrostimulation im Gegensatz zu den Feedback-gekoppelten Verfahren (Zunahme der Aktivität um 13,6 bzw. 12 µV keine Wirkung auf die Muskelaktivität. Bei isolierter Betrachtung der Diagnosegruppen führt reine Biofeedbackbehandlung bei den prostatektomierten Patienten zur Abnahme der Harninkontinenz über das Therapieende hinaus: MV = 2,0 bei SD = 0,17 zu Beginn auf MV = 0,7 bei SD = 0,14 zwölf Wochen nach Therapie. Dagegen hat EMG

  8. Laser diagnosis and plasma technology: fundamentals for reduction of emissions and fuel consumption in DI internal combustion engines. Spray/wall-interaction under diesel engine conditions. Final report; Laserdiagnostische und plasmatechnologische Grundlagen zur Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von DI-Verbrennungsmotoren. Spray/Wand-Wechselwirkung bei der motorischen Einspritzung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renz, U.; Meingast, U.

    2001-02-01

    Spray/wall-interaction under diesel engine conditions is not yet investigated extensively in detail with high spatial resolution and high time resolution as those experiments require extremely accurate techniques. Numerical modelling to predict fluiddynamic and heat transfer processes are validated mostly under non engine conditions. The processes during spray/wall interaction under internal combustion engine conditions were investigated experimentally in an injection chamber using enhanced laser optical methods. To enable validation and development of numerical spray/wall models the data was collected under well known and reproducible conditions. Microscopic visualisation tools, Phase-Doppler Anemometry (PDA) to measure droplet diameter and velocity as well as fluorescence based film measurement technique and high speed surface thermocouples to determine the wall heat flux were used. The numerical predictions of the spray wall interaction using Computational Fluid Dynamics (CFD) including two spray/wall models from the literature show qualitatively good agreement with the experiments. However, quantitatively some insufficiencies are observed because the models base on experiments under atmospheric conditions disregarding the influences of high pressure and high temperature. Here more detailed investigation is necessary in the future. The present results build up a comprehensive basis to validate future models and their interaction. Progress was done in using measurement techniques to investigate complex mechanisms under challenging conditions. (orig.) [German] Die Spray/Wand Wechselwirkung unter dieselmotorischen Bedingungen ist bisher nicht mit hoher Zeit- und Ortsaufloesung umfassend charakterisiert worden, weil deren Untersuchung hohe Anforderungen an die Messtechniken stellt. Numerische Modelle zur Vorhersage der Stroemungs- und Waermetransportvorgaenge sind nur teilweise unter reale Bedingungen verifiziert worden. Die Vorgaenge beim Auftreffen eines

  9. Der Bildungsauftrag im Schweizer Kinderfernsehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Schwarb

    2007-07-01

    Full Text Available Im Rahmen des vom Bundesamt für Kommunikation finanzierten Projektes Öffentlicher Rundfunk und Bildung. Angebot, Nutzung und Funktion von Kinderprogrammen wurde erstmals die Entwicklung des Kinderfernsehens wie auch des Kinderradios in der Schweiz umfassend nachgezeichnet und in ein Verhältnis zum in der schweizerischen Bundesverfassung formulierten Bildungsauftrag gesetzt. Im Zentrum der Studie stehen folgende Fragen: Wie hat sich das Bildungsangebot der Schweizerischen Rundfunkgesellschaft SRG in der Deutschen Schweiz für das Segment der Kinder entwickelt? Wie werden die Leistungen der SRG für den Bereich «bildende Kinderangebote» umgesetzt und beurteilt? Zur Beantwortung der Fragestellungen wurde das Fernseh- und Radioangebot für Kinder im Zeitraum von 1980–2006 sowie die zugehörigen Homepages (Stand 2005/06 inhaltsanalytisch untersucht. Zudem wurden eine Dokumentenanalyse und eine Expertenbefragung mit insgesamt 22 gegenwärtigen und früheren Macher/innen sowie externen Beobachter/innen durchgeführt. Die Studie wurde Ende Februar 2007 abgeschlossen. Der vorliegende Beitrag konzentriert sich ausschliesslich auf das Kinderfernsehen.

  10. Paradigmen in der Politik: zwischen Kontinuität und Wandel : zum Verhältnis von parlamentarischem Diskurs und staatlicher Steuerung in der Ausländerpolitik der Bundesrepublik Deutschland (1981-2005)

    OpenAIRE

    Lubawinski, Markus

    2013-01-01

    Seit Mitte 1950er Jahre hatten Bundesregierungen immer wieder betont, dass die Bundesrepublik „kein „Einwanderungsland“ sei. Das Bekenntnis der Rot-Grünen Koalition zum „Einwanderungsland“ und die Reformen im Bereich des Staatsbürgerschaftsrechts (1999), des Arbeitsrechts (2000) und der Zuwanderung (2004) markierte daher für viele Experten einen Paradigmawandel in der deutschen Immigrations- und Integrationspolitik. Dieser Wandel ist nie systematisch untersucht worden. Für den Zeitraum von 19...

  11. Delphi und Kognitionspsychologie : ein Zugang zur theoretischen Fundierung der Delphi-Methode

    OpenAIRE

    Häder, Michael; Häder, Sabine

    1995-01-01

    'Die Delphi-Methode ist ein vergleichsweise stark strukturierter Gruppenkommunikationsprozeß, in dessen Verlauf Sachverhalte, über die unsicheres und unvollständiges Wissen existiert, von Experten beurteilt werden. Die Delphi-Methode wird in den deutschen Sozialwissenschaften bislang kaum angewendet. Der Grund für diese Zurückhaltung dürfte u.a. in der vorhandenen Ungewißheit über die theoretischen Grundlagen und methodischen Prinzipien bei der Anwendung der Methode zu finden sein. Solche Vor...

  12. Lässt sich das Problem der Intersubjektivität mit Mead lösen? : zu aktuellen Fragen der Sozialtheorie

    OpenAIRE

    Lüdtke, Nico

    2007-01-01

    Die klassische Ansicht, die Soziologie sei die Wissenschaft menschlicher Sozialbeziehungen, ist in den letzten Jahren zunehmend problematisch geworden. Die Fortschritte im Bereich der Lebenswissenschaften und der Technologieentwicklungen werfen Fragen auf, die die Grenzen des Person-Seins von Menschen und die Möglichkeit von sozialen Beziehungen zu anderen Entitäten betreffen. Solche Fragestellungen stellen ein zunehmend drängendes Problem für die Soziologie als Disziplin dar, wie der letzte ...

  13. Literale Entwicklung und Förderung im Unterricht der Schuleingangsstufe

    OpenAIRE

    Juska-Bacher, Britta; Bertschi Kaufmann, Andrea; Knechtel, Nora; Schneider, Hansjakob

    2011-01-01

    Die altersgemischte Schuleingangsstufe zielt auf eine verbesserte Förderung kindlicher Lernentwicklungen, u. a. im sprachlichen Bereich. Über die konkrete Gestaltung dieser Förderung von Vorläuferfertigkeiten und literalen Kompetenzen durch die Lehrpersonen ist bisher wenig bekannt. Dieser Frage widmet sich die Längsschnittstudie «Literalitätsentwicklung in der Schuleingangsstufe». Unser Artikel zeigt am Beispiel einer Klasse die heterogenen Lernausgangslagen der Schülerinnen und Schüler und ...

  14. Integrative Unternehmensberatungsethik : Grundlagen einer professionellen Managementberatung jenseits reiner betriebswirtschaftlicher Logik

    OpenAIRE

    Hagenmeyer, Ulrich

    2002-01-01

    "Das spannungsreiche Feld von Unternehmensberatung und Ethik ist bisher höchstens in Ansätzen geklärt. Dabei wird gerade an der aktuellen Krise der Praxis ein hoher reflexiver Orientierungsbedarf in diesem Feld deutlich. Aus der Verbindung einer systemtheoretisch angelegten Definition von Unternehmensberatung und dem Bezugspunkt der Integrativen Unternehmensethik Peter Ulrichs wird ein generelles Konzept einer Integrativen Unternehmensberatungsethik entwickelt. Diese stellt die Basis für eine...

  15. Soziale Kontexte der digitalen Kommunikation und Probleme der Begrifflichkeiten: „New Literacy Studies“, „Multiliteracies“ und „Multimodality“ als Beispiele

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margit Böck

    2010-12-01

    Full Text Available Dieser Beitrag thematisiert, inwieweit der aus der Schriftlichkeitsforschung stammende Begriff "Literacy" bzw. "Literacies" auf den Bereich der digitalen Kommunikation übertragen werden kann. Gegenwärtig wird so mit einem Begriff ein konzeptuelles Wirrwarr benannt: Die Literacy-Metapher verweist auf Ressourcen, Fähigkeiten, Technologien und ihre Potentiale, Funktionen, Kontexte usw. Zudem stellt sich die Frage, inwieweit disziplinäre und theoretische Hintergründe von traditionellen Literacy-Konzepten die aktuelle Auseinandersetzung mit neuen Phänomenen, die mit diesem Begriff bezeichnet werden, beeinflussen. Um dieses Durcheinander zu klären, differenzieren wir zwischen der sozialen, der technologischen und der semiotischen Ebene der Veränderung der Produktion von und des Umgangs mit Texten. Das Soziale steht dabei als generative Kraft im Vordergrund – eine Grundannahme, die auch die Ansätze der New Literacy Studies, der Multiliteracies und der Multimodality charakterisiert.

  16. Further development of the dry fermentation technology by the Viessmann group; Weiterentwicklung der Trockenvergaerungstechnologie innerhalb der Viessmann Gruppe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziereis, Tobias [Schmack Biogas GmbH, Schwandorf (Germany)

    2012-11-01

    After buying up the Schmack Biogas GmbH in early 2010, the Viessmann Group extended its biogas section. Apart from BIOFerm in the dry gasification sector, further competences were developed in wet fermentation and gas conditioning (CARBOTECH GmbH, Viessmann Group). Together with ESS, a manufacturer of cogeneration plants, Viessmann is now the only complete supplier in the market. Bringing together BIOFerm and Schmack Biogas at Schwandorf had advantages especially for the BIOFerm GmbH. Combined wet and dry fermentation plants for biomass waste, renewables and other pumpable materials can now be projected. Apart from improvements in the infrastructure of Schmack Biogas, i.e. service, laboratory and microbiology and in component construction, the focus of development was on dry fermentation technology on the basis of established components and modules of Schmack Biogas. (orig.) [German] Durch den Erwerb der Schmack Biogas GmbH zu Beginn 2010 konnte der Bereich Biogas innerhalb der Viessmann Group weiter ausgebaut werden. Neben der Firma BIOFerm im Bereich der Trockenvergaerung konnten dadurch zusaetzliche Kompetenzen im Bereich der Nassvergaerung sowie Gasaufbereitung (CARBOTECH GmbH, ebenfalls Viessmann Group) aufgebaut werden. Somit ist man der einzige Komplettanbieter am Biogasmarkt, da durch die Firma ESS auch Blockheizkraftwerke aus dem Hause Viessmann stammen. Durch die Zusammenfuehrung der beiden Kompetenzmarken BIOFerm und Schmack Biogas am Standort Schwandorf ergeben sich vielseitige Vorteile, vor allem fuer die BIOFerm GmbH. Hierdurch eroeffnet sich auch die Moeglichkeit, kombinierte Nass- und Trockenvergaerungsanlagen fuer Bioabfall und nachwachsende Rohstoffe bzw. pumpfaehige Einsatzstoffe aufeinander abgestimmt zu errichten. Neben der bestehenden Infrastruktur der Schmack Biogas bestehend aus Service, Labor und Mikrobiologie sowie einem eigenen Komponentenbau wurde vor allem die Weiterentwicklung der Trockenvergaerungstechnologie vorangetrieben. Hierzu

  17. Grundlagen und Auswirkungen hypnosystemischer Kommunikation im Coaching eines Handballspielers

    OpenAIRE

    Redlin, Jörn

    2016-01-01

    Der hypnosystemische Kommunikationsansatz nach Gunther Schmidt integriert wesentliche Elemente aus der Ericksonschen Hypnotherapie und systemisch-konstruktivistische Sichtweisen zu einem konsistenten Kommunikationsmodell, das auf einer neurowissenschaftlichen Basis beruht. Demnach basiert menschliches Erleben auf der neuronalen Verarbeitung von individuellen Sinneseindrücken. Diese fügen sich zu Erlebnismustern zusammen und werden in unserem Gehirn abgespeichert. Die Aktivierung dieser Mu...

  18. Der Einfluss der deutschen und österreichischen Nationalökonomie auf die Betriebswirtschaftslehre am Beispiel J. A. Schumpeter

    OpenAIRE

    Stephan, Michael

    2011-01-01

    Joseph A. Schumpeter (1883-1950) zählt zu den bedeutendsten und einflussreichsten deutschsprachigen Nationalökonomen des 20. Jahrhunderts. Das Wirken des Ökonomen auf die deutsch- und englischsprachige ökonomische Literatur und Forschung ist im Bereich der Volkswirtschaftslehre breit untersucht worden. Schumpeter hat in seinen wissenschaftlichen Arbeiten jedoch auch Themen aufgegriffen, die besondere Relevanz für die Betriebswirtschaftslehre besitzen. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich ...

  19. Selbstorganisierende Karten zur Erkennung von Polypharmakologie in der Wirkstoffentwicklung

    OpenAIRE

    Achenbach, Janosch

    2015-01-01

    Polypharmakologie hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung in der pharmazeutischen Forschung gewonnen und könnte in Zukunft zu einem Umdenken in der Entwicklung neuer Wirkstoffe führen. Das wachsende Verständnis für biologische Zusammenhänge, im speziellen für die starke Vernetzung zwischen verschiedenen Signalwegen oder Gewebearten, und die daran beteiligten Proteine, könnten zu gänzlich neuen Strategien führen. Beispiele aus dem Bereich der Onkologie und der Entwicklung von Neur...

  20. Umweltverhalten von Sedimenten - Grundlagen und Ziele eines Verbundforschungsprojektes

    OpenAIRE

    Calmano, Wolfgang; Förstner, Ulrich

    1991-01-01

    Sedimentanalysen sind in der Vergangenheit erfolgreich bei der Ermittlung von Verschmutzungsursachen und bei der Auswahl kritischer Probenahmestellen für Routine-Wasseranalysen eingesetzt worden. Neue Anforderungen an die Entwicklung von Sedimentqualitätskriterien ergeben sich: 1. als Ergänzung zu den Wasserkriterien bei langfristigen "integrierten Strategien" zur Verbesserung der Gewässergüte, 2. für die Frage der Aufnahmekapazität von Gewässern für Belastungs- und Schadstoffe unter or...

  1. Dust abatement in mining and tunnelling - status report; Stand der Technik bei der Staubbekaempfung im Berg- und Tunnelbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mikki, P. [CFT GmbH, Compact-Filtertechnik, Gladbeck (Germany)

    2005-02-01

    Health and safety have priority in underground mining, especially dust and silicosis prevention in mining and tunnelling. While silicosis is not considered as an occupational disease in the strict sense, it is well known that most silicosis cases occur in these industries. (orig.) [German] Im Untertagebau sind die Probleme des Gesundheitsschutzes von vorrangiger Bedeutung, insbesondere im Bereich der Staub- und Silikosebekaempfung im Berg- und Tunnelbau. Wenn auch bei der Silikose nicht ausschliesslich von einer unter Tagespezifischen Berufskrankheit gesprochen werden kann, so entfaellt doch der ueberwiegende Teil der auftretenden Krankheitsfaelle auf diese Industriezweige. (orig.)

  2. Untersuchungen zur Integration der Active Directory Technologie in das Dienstespektrum des Universitätsrechenzentrums

    OpenAIRE

    Damaschke, Marko

    2006-01-01

    Unter Berücksichtung des vom Universitätsrechenzentrum (URZ) der TU Chemnitz angebotenen Dienstespektrums wird dessen Erweiterung durch Active Directory (AD) untersucht. Dabei war Aufgabe die vorhandene Infrastruktur nicht signifikant zu ändern. Für AD-basierende Technologien sind Alternativen zu diskutieren. Inbesondere soll Augenmerk auf die Bereiche der statischen DNS-Konfiguration, der vorhandenen Heimdal-basierten Kerberos-Authentifizierung und die Nutzerv...

  3. Vergleichende In-vivo-Untersuchung der Knochenneubildung mit konvertierten osteogenen Effektorzellen aus Stammzellen des Fettgewebes

    OpenAIRE

    Dehner, Jan-Friedrich

    2010-01-01

    Hintergrund und Ziele Autogene Knochentransplantate bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten bei der Rekonstruktion von größeren Defekten im kraniofazialen Bereich. Allerdings sind der Anwendung auch Grenzen gesetzt. Durch die Verwendung von entsprechend vorbehandelten Stammzellen aus körpereigenen Entnahmeregionen besteht die Chance einer knöchernen Defektheilung über die Reichweite der Knochenersatzmaterialien hinaus. In dieser Studie wird das Einheilverhalten von differenzierten Stammzellen ...

  4. Application of ultrahigh-field MRI in neuro-oncology; Anwendungen der Ultrahochfeld-MRT in der Neuroonkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radbruch, A. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie, Neuroonkologische Bildgebung (E012), Heidelberg (Germany); Radiologische Klinik, Universitaet Heidelberg, Abteilung Neuroradiologie, Heidelberg (Germany); Schlemmer, H.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2013-05-15

    The introduction of high-field magnetic resonance imaging (MRI) into neuro-oncological imaging allows improved visualization of tumor structures even in the field of T1 and T2-weighted imaging. Susceptibility-weighted imaging (SWI) and time of flight (TOF) angiography in particular greatly benefit from the high field strength. The visualization of tumor vasculature in MRI, which was made possible by high-field technology can potentially be applied to monitoring antiangiogenic therapy. Cerebral metastases can potentially be discovered earlier using high-field technology. Furthermore, high-field technology permits the use of new technologies, such as sodium imaging, which is expected to provide new information in the field of tumor pathophysiology. (orig.) [German] Die Einfuehrung der Hochfeld-MRT ermoeglicht in der neuroonkologischen Bildgebung bereits im Bereich der T1- und T2-gewichteten Bildgebung eine bessere Darstellung der Tumorstrukturen. Insbesondere aber die suszeptibilitaetsgewichtete Bildgebung (SWI) und die Time-of-flight(TOF)-Angiographie profitieren in erhoehtem Masse von der hohen Feldstaerke. Die durch die Hochfeldtechnologie moegliche Darstellung der Tumorgefaesse in der MRT kann potenziell fuer das Monitoring antiangiogener Therapien genutzt werden. Zerebrale Metastasen koennen mit Hilfe der Hochfeldtechnologie potenziell frueher entdeckt werden. Weiterhin ermoeglicht die Hochfeldtechnologie die Anwendung neuer Techniken wie beispielsweise der Natriumbildgebung, welche einen weiteren Erkenntnisgewinn im Bereich der Tumorpathophysiologie erwarten lassen. (orig.)

  5. LithoRec. Recycling of lithium-ion batteries. Within the R and D program ''Promotion of research and development in the field of electric mobility''. Final report; LithoRec. Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Im Rahmen des FuE-Programms ''Foerderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilitaet''. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kwade, Arno [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Partikeltechnik; Baerwaldt, Gunnar [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Niedersaechsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

    2012-04-02

    In the project ''LithoRec - Recycling of lithium-ion batteries'' several methods were evaluated for recycling of traction batteries. The planning of dismantling of the battery systems in LithoRec comprised besides the pure system planning also first investigations of the automation of dismantling steps, inter alia, with the prototypical realization of a gripper system for the removal of the battery cells. Processes for disassembling the cells and separating the active materials of the metal foils has been investigated in the laboratory and established with respect to the shredding of the cells in the pilot-plant scale. For hydrometallurgical treatment of separated coating powder of lithium-ion batteries in LithoRec a pilot plant has been realized. Ecological and economical balances on the basis of investigations carried out in the laboratory or pilot plant scale showed positive results. For the separation of the battery systems to the levels of the cathodic active material powder, a consistent approach was developed, which showed very good results in laboratory equipment. [German] In dem Projekt ''LithoRec - Recycling von Lithium-Ionen-Batterien'' wurden mehrere Verfahrenswege zum Recycling von Traktionsbatterien evaluiert. Die Planung der Demontage der Batteriesysteme in LithoRec umfasste neben der reinen Systemplanung auch erste Untersuchungen der Automatisierbarkeit der Demontageschritte, u.a. mit der prototypischen Realisierung eines Greifersystems zur Entnahme von Batteriezellen. Prozesse fuer das Zerlegen der Zellen und das Abtrennen der Aktivmaterialien von den Metallfolien wurden im Labor sowie hinsichtlich des Shredderns der Zellen auch im Technikumsmassstab etabliert und untersucht. Zur hydrometallurgischen Aufbereitung separierter Beschichtungspulver aus Lithium-Ionen-Batterien wurde in LithoRec eine Pilotanlage realisiert. Oekologische und oekonomische Bilanzen auf Basis der im Labor- oder Technikumsmassstab

  6. LithoRec. Recycling of lithium-ion batteries. Within the R and D program ''Promotion of research and development in the field of electric mobility''. Final report; LithoRec. Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Im Rahmen des FuE-Programms ''Foerderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilitaet''. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kwade, Arno [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Partikeltechnik; Baerwaldt, Gunnar [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Niedersaechsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

    2012-04-02

    In the project ''LithoRec - Recycling of lithium-ion batteries'' several methods were evaluated for recycling of traction batteries. The planning of dismantling of the battery systems in LithoRec comprised besides the pure system planning also first investigations of the automation of dismantling steps, inter alia, with the prototypical realization of a gripper system for the removal of the battery cells. Processes for disassembling the cells and separating the active materials of the metal foils has been investigated in the laboratory and established with respect to the shredding of the cells in the pilot-plant scale. For hydrometallurgical treatment of separated coating powder of lithium-ion batteries in LithoRec a pilot plant has been realized. Ecological and economical balances on the basis of investigations carried out in the laboratory or pilot plant scale showed positive results. For the separation of the battery systems to the levels of the cathodic active material powder, a consistent approach was developed, which showed very good results in laboratory equipment. [German] In dem Projekt ''LithoRec - Recycling von Lithium-Ionen-Batterien'' wurden mehrere Verfahrenswege zum Recycling von Traktionsbatterien evaluiert. Die Planung der Demontage der Batteriesysteme in LithoRec umfasste neben der reinen Systemplanung auch erste Untersuchungen der Automatisierbarkeit der Demontageschritte, u.a. mit der prototypischen Realisierung eines Greifersystems zur Entnahme von Batteriezellen. Prozesse fuer das Zerlegen der Zellen und das Abtrennen der Aktivmaterialien von den Metallfolien wurden im Labor sowie hinsichtlich des Shredderns der Zellen auch im Technikumsmassstab etabliert und untersucht. Zur hydrometallurgischen Aufbereitung separierter Beschichtungspulver aus Lithium-Ionen-Batterien wurde in LithoRec eine Pilotanlage realisiert. Oekologische und oekonomische Bilanzen auf Basis der im Labor- oder Technikumsmassstab

  7. Ätiologie, Physiopathologie, Diagnostik und Therapie der Pubertas tarda bei der Frau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mattle V

    2005-01-01

    Full Text Available Eine Pubertas tarda liegt bei der Frau dann vor, wenn mit dem 14. Geburtstag die Entwicklung der Brust und der Schambehaarung noch nicht begonnen hat oder bis zum 16. Geburtstag die Menarche noch nicht eingetreten ist. Die Ursachen der Pubertas tarda sind vielfältig. Klinisch von Bedeutung ist die Differenzierung zwischen der konstitutionellen Entwicklungsverzögerung und der Pubertas tarda als Folge von genetischen Defekten, Tumoren im Bereich von Hypothalamus und Hypophyse oder Störungen in den Gonaden selbst. Die Klärung der Ätiologie erfolgt durch die sorgfältig erhobene Anamnese, die klinische Untersuchung, den Einsatz bildgebender Verfahren sowie durch Hormonbestimmungen und Funktionstests. Die Therapie ist abhängig von der Ursache; bei konstitutioneller Entwicklungsverzögerung kann eine abwartende Beobachtung erfolgen. Bei permanenten Formen des Hypogonadismus wird zur Prophylaxe der Osteoporose, zur Induktion der Brustentwicklung und der Ausbildung eines weiblichen Habitus eine Substitutionstherapie mit Estrogenen und Gestagenen durchgeführt. Dabei ist die Wachstumsprognose besonders zu berücksichtigen. Eine Therapie mit Wachstumshormon ist nur bei nachgewiesenem Wachstumshormonmangel indiziert. Zur Differenzierung zwischen hypothalamischem und hypophysärem Defekt und zur Überprüfung der potentiellen Funktionsfähigkeit der Hypophyse wird die pulsatile GnRH-Behandlung eingesetzt.

  8. Development of scientific and technological basis for the fabrication of thin film solar cells on the basis of a-Si:H and {mu}c-Si:H using the 'hot-wire' deposition technique. Final report; Entwicklung wissenschaftlicher und technischer Grundlagen fuer die Herstellung von Duennschichtsolarzellen auf der Basis des a-Si:H und {mu}c-Si:H mit der 'Hot-Wire'-Depositionstechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroeder, B.

    2002-01-22

    - and p-type emitters have been fabricated. After a very short development time conversion efficiencies have been obtained ({eta}{sub max} = 15.2%) which are reported for PECVD emitters. (orig.) [German] Zwei neue Anlagen zur vollstaendigen bzw. grossflaechigen Abscheidung von a-Si:H basierenden Solarzellen mit der sog. 'Hot-Wire (HW)' CVD wurden aufgebaut. Die Abscheidebedingungen fuer geeignete n- und p-dotierte a-Si:H- bzw. {mu}c-Si:H-Schichten wurden ermittelt. Weltweit wurde erstmals eine a-Si:H-pin-Zelle vollstaendig mit der HWCVD-Methode hergestellt, ein Anfangswirkungsgrad von {eta}{sub initial} = 8,9% wurde erreicht. Nach Entwicklung eines p/n-Tunnel- bzw. Rekombinationsueberganges ist es weltweit ebenfalls erstmals gelungen, pin-pin-Tandemstrukturen mit a-Si:H-Absorbern vollstaendig mit der HWCVD-Methode abzuscheiden. Nach Teilalterung wurden noch Wirkungsgrade von {eta}{approx}7% ermittelt. Generell ist die Stabilitaet der all-HWCVD-Zellen noch unbedriedigend, was auf strukturell instabile p-Schichten zurueckgefuehrt werden konnte. Erste nip-Solarzellen auf Edelstahlsubstraten wurden ebenfalls vollstaendig mit der HWCVD praepariert ({eta}{sub initial}>6%). Der Einbau von {mu}c-Si:H-Absorberschichten die mit HWCVD bzw. ECWR-PECVD hergestellt wurden, in pin-Solarzellen war bisher wenig erfolgreich. In einer Anlage zur grossflaechigen HWCVD-Abscheidung wurden a-Si:H-Schichten mit guter Qualitaet und einer Schichtdickenuniformitaet von {delta}d = {+-}2,5% hergestellt. Fuer sog. 'Huepfzellen', nur die i-Schicht wurde in der Anlage abgeschieden, wurden auch sehr uniforme Anfangswirkungsgrade {eta}{sub initial}=6,1{+-}0,2% fuer kleinflaechige Zellen auf einer Flaeche von 20 x 20 cm{sup 2} erreicht. Diese Ergebnisse koennen als 'proof of concept' fuer die grossflaechige HWCVD-Abscheidung fuer a-Si:H-basierende Solarzellen betrachtet werden. Erstmals wurde die HWCVD zur Abscheidung von Emitter-Schichten fuer Hetero-Solarzellen auf c

  9. Neurobiologie der Zwangsstörung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kis B

    2007-01-01

    Full Text Available Die Zwangsstörung ist mit einer Lebenszeitprävalenz von 2,5–3,3 % die vierthäufigste psychiatrische Erkrankung. Sie ist charakterisiert durch Zwangsgedanken, repetitiv auftretende, aufdringliche und unwillkürliche Ideen und Zwangshandlungen, stereotyp-ritualisierte Verhaltensweisen als Folge der Zwangsgedanken. In dieser Arbeit werden die gegenwärtigen Kenntnisse über die Zwangsstörung aus neurobiologischer Sicht zusammengefaßt. Dabei werden die Bereiche der Neuroanatomie und funktionelle Befunde, Transmittersysteme, Neurogenetik, Neuroimmunologie und Tiermodelle dargestellt. Abschließend erfolgen die zusammenfassende Darstellung integrativer Modelle bei dieser Erkrankung und ergänzende Anmerkungen.

  10. Entwicklung und Nachweisführung einer Methodik zur Einführung und Stabilisierung von veränderten Prozessen in der Produktentwicklung

    OpenAIRE

    Walliser, Frank-Steffen

    1999-01-01

    Die Bewältigung des organisatorischen Wandels gehört seit je zu den Anforderungen an jede Unter-nehmung. Aus unterschiedlichen Gründen sind - zyklisch oder kontinuierlich - Anpassungen der Organisation an neue Gegebenheiten notwendig. Die Arbeit versucht aus Sicht der Arbeitswissenschaft die speziellen Anforderungen des organisatorischen Wandels für den Bereich der Produktentwicklung aufzuarbeiten. Neben den Zielen der persönlichkeitsförderlichen Arbeitsgestaltung wurde besonderer Wert auf d...

  11. Innovation in the area of power beets; Innovation im Bereich der Energierueben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Felde, Andreas von [KWS Saat AG, Einbeck (Germany); Schaffner, Sebastian; Jeche, Ulrike

    2011-07-01

    The beet is no longer a newcomer among the biogas substrates. Many operators of biogas plants have recognized the benefits of the beet and exploit the positive properties of the sweet dry mass for the fermentation and for the design of the raw material concept. Meanwhile, the manifold procedures of processing and storage can be standardized more and more. In the past four years, the technology of treatment of sugar beets as a biogas substrate has developed enormously. The way of the sugar beet into the fermenter levels off itself.

  12. Explosion protection of fuel supply systems.; Explosionsschutz im Bereich der Brennstoffversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoetger, Jens; Klose, Stephanie [DMT GmbH und Co. KG, Dortmund (Germany). Zentrum fuer Brand- und Explosionsschutz

    2013-10-01

    Due to the flammability of the substances used, the risk of explosions cannot be excluded in the fuel supply system of power plants. In contrast to flammable gases and liquids, solid combustibles are normally handled in the presence of air. The fine portion of these combustibles is able to form explosive atmospheres. The use of imported coals requires reviewing the risk assessment of explosion protection. The use of biomass also requires detailed assessment of explosion risks based on the properties of the substances. (orig.)

  13. Grünbuch: Weiteres Vorgehen im Bereich der Abschlussprüfung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Warming-Rasmussen, Bent; Quick, Reiner

    2010-01-01

    Forskningsresultater for området Non-audit service og revisors uafhængighed - empiriske undersøgelser fra Danmark og Tyskland.......Forskningsresultater for området Non-audit service og revisors uafhængighed - empiriske undersøgelser fra Danmark og Tyskland....

  14. Quantenphysik und Kommunikationswissenschaft auf dem Weg zu einer allgemeinen Theorie der Kommunikation

    CERN Document Server

    Hamberger, Erich

    2015-01-01

    Der Quantenphysiker Herbert Pietschmann beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Phänomen Kommunikation. Der Kommunikationswissenschaftler Erich Hamberger setzt sich seit langem mit der Frage der Adaptierung erkenntnistheoretischer Einsichten der Quantentheorie für die Geistes- und Biowissenschaften auseinander. 2003 begegnen sich die beiden - und staunen über die „verschränkten Erkenntnisinteressen“. 2006 bestreiten sie eine erste gemeinsame universitäre Lehrveranstaltung. 2011 folgt Das Phänomen Kommunikation transdisziplinär betrachtet. Aus ihrer Zusammenarbeit ist dieses Buch entstanden. Naturwissenschaft arbeitet auf der Grundlage des mechanistischen Denkrahmens. Die bisher einzige Ausnahme ist die Quantenphysik. Weder Leben noch Kommunikation ist mittels des mechanistischen Denkrahmens zu verstehen. Auch der Denkrahmen der Quantenphysik reicht dazu nicht aus. Der Bedarf nach adäquatem Denken im Bereich der Kommunikation kann durch quantenphysikalisches Denken NICHT befriedigt werden, jedoc...

  15. Aspects of numerical modelling in expert practice; Aspekte der numerischen Modellierung in der gutachterlichen Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaedler, G.

    1998-01-01

    Referring to a relatively restricted field, namely the preparation of expertises in small-scale climatology and air hygiene, the paper wants to give insight into the methods of, and the problems associated with, the numerical modellings used. Frequently occurring tasks are described, the numerical models used are briefly outlined, and some of the problems are discussed which are encountered when using these models. (orig./KW) [Deutsch] Der vorliegende Aufsatz soll am Beispiel eines relativ eng umgrenzten Themenkreises, naemlich der gutachterlichen Taetigkeit im Bereich der kleinraeumigen Klimatologie und Lufthygiene, einen Einblick in die Methoden und Probleme der dabei eingesetzten numerischen Modellierung geben. Zunaechst werden haeufig auftretende Aufgabenstellungen dargestellt, dann die verwendeten numerischen Modelle kurz vorgestellt und schliesslich einige der Probleme angesprochen, die sich beim praktischen Einsatz dieser Modelle stellen. (orig./KW)

  16. 30 years of the UBA pilot station. Publication on the occasion of the 30th year of the pilot station on 5 November 2001; 30 Jahre Pilotstation des Umweltbundesamtes. Festschrift anlaesslich der Feier zum 30jaehrigen Bestehen der Pilotstation am 5. November 2001

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhse, K.; Aichert, G. (comps.)

    2001-09-01

    The station was installed on behalf of the Federal Minister of the Interior (BMI) in 1971. It carries out the following tasks: Development of fundamentals for fully automatic multicomponent measuring networks for monitoring of air pollution; prediction of pollutant concentrations on the basis of emission cadastres and meteorological factors; development of fundamentals for dispersion calculations; investigations of atmospheric oxidants, heavy metals and pollutant reactions (motor car exhaust); validation of measuring methods. [German] Im Auftrag des Bundesministers des Innern (BMI) wurde 1971 aufbauend auf den Ergebnissen der Probemessstation eine 'Pilotstation zur Ueberwachung der Luftreinhaltung im Gebiet Frankfurt am Main' mit folgenden Aufgaben eingerichtet: - Erstellung von Grundlagen fuer vollautomatische Mehrkomponentenmessnetze zur Ueberwachung der Luftreinhaltung - Vorhersagbarkeit von Immissionskonzentrationen bezogen auf Emissionskataster und meteorologische Einfluesse - Erstellung von Grundlagen fuer die Ausbreitungsrechnung - Untersuchungen zu Oxidantien, Schwermetallen und Reaktionen von Luftverunreinigungen in der Atmosphaere (Kfz-Abgase) - Pruefung entsprechender Messverfahren. (orig.)

  17. Plasmaphysikalische Charakterisierung einer magnetfeldgestützten Hohlkathoden-Bogenentladung und ihre Anwendung in der Vakuumbeschichtung

    OpenAIRE

    Zimmermann, Burkhard

    2013-01-01

    Die vorliegende Dissertation behandelt Charakterisierung, Modellbildung sowie Anwendung einer magnetfeldgestützten Hohlkathoden-Bogenentladung. Hohlkathoden sind seit den 1960er Jahren Gegenstand grundlagen- sowie anwendungsorientierter Forschung und werden seit 20 Jahren am Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik für die Anwendung auf dem Gebiet der Vakuumbeschichtung weiterentwickelt. Ziel dieser Arbeit ist es, die technologischen Fortschritte physikalisch zu verstehen u...

  18. Kriterien zur Identifikation von RFID-Einsatzpotenzialen entlang der Supply-Chain

    OpenAIRE

    Vojdani, Nina; Gärtner, Christian

    2007-01-01

    Radio Frequency Identification (RFID) beeinflusst unbestritten zahlreiche Anwendungsgebiete und schafft die Grundlage für die zukünftige Entwicklung logistischer Systeme. Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang die systematische Identifikation von Einsatzpotenzialen für diese Technologie. Bislang existiert hierfür noch keine allgemein verbreitete Methodik. Diese Problematik greift der folgende Beitrag auf und zeigt, wie aus den technischen Grundlagen und analysierten Praxisanwendu...

  19. Das Konstanzer Trainingsmodell (KTM) - Grundlagen und neue Entwicklungen

    OpenAIRE

    Dann, Hanns-Dietrich; Humpert, Winfried

    2002-01-01

    Das KTM wird als primär- und sekundärpräventives Programm seit 1987 im deutschsprachigen Raum eingesetzt, um die Selbst- und Sozialkompetenz von Lehrpersonen im Umgang mit aggressivem und störendem Schülerverhalten zu erhöhen. Zum Aufbau bereichsspezifischen Expertenwissens und -könnens liegt der Ansatzpunkt - unter Berücksichtigung systemischer Gesichtspunkte - sowohl auf der kognitiven Ebene (Optimierung Subjektiver Theorien) als auch auf der Verhaltensebene (Einüben neuer Verhaltensmuster)...

  20. Raumzeitkonzeptionen in der Quantengravitation (Spacetime in Quantum Gravity)

    CERN Document Server

    Hedrich, Reiner

    2011-01-01

    The book gives an overview over the possible perspectives with regard to our conceptions of space and time in the transition from General Relativity to a future theory of Quantum Gravity. Here the most different approaches and strategies for a theory construction in the field of Quantum Gravity are taken into account. ----- Die Monographie gibt einen Ueberblick ueber die moeglichen Perspektiven, die sich fuer unsere Auffassung von Raum und Zeit beim Uebergang von der Allgemeinen Relativitaetstheorie zu einer zukuenftigen Theorie der Quantengravitation ergeben. Hierbei werden die unterschiedlichsten Ansaetze und Strategien fuer die Theorienbildung im Bereich der Quantengravitation beruecksichtigt.

  1. Evaluation von Persistent-Identifier-Systemen für Forschungsdaten an der Humboldt-Universität zu Berlin

    OpenAIRE

    Šimukovič, Elena; Thomack, Benjamin; Vierkant, Paul; Zielke, Dennis

    2013-01-01

    Dieses Dokument gibt den Stand vom Januar 2013 wieder. Bei der Evaluation von Persistent-Identifier-Systemen (PIS) für Forschungsdaten an der Humboldt-Universität zu Berlin wurden die Aspekte Kosten, Aufwand, Qualitätssicherung, Verbreitung und Mehrwerte untersucht. Bestehende PIS sind DOI, handle, URN, ARK, PURL, und OpenURL. URN sind lediglich auf Publikationen ausgelegt; ARK sind nicht weit genug verbreitet; PURL und OpenURL finden ebenfalls im Bereich der eindeutigen Identifizierung von ...

  2. Winkelaufgelöste XPS: Optimierung der mathematischen Modellierung und deren experimentelle Überprüfung

    OpenAIRE

    Kozlowska, Magdalena

    2005-01-01

    Heutzutage ist die Entwicklung neuer Technologien stark auf die Miniaturisierung und die Herstellung von Materialien im Nanometer-Bereich und deren Charakterisierung ausgerichtet. Besonders interessant sind Informationen über hergestellte "sandwich" Strukturen betreffs Art und Anzahl der Schichten, Dicke der Schichten und deren chemische Zusammensetzung. Die chemischen Informationen von den Proben sind sowohl nahe der Oberfläche als auch in tiefer liegenden Schichten (vergra...

  3. Der Einfluß der Herztransplantation auf die Partnerschaft als Faktor der Lebensqualität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Laederach-Hofmann K

    2000-01-01

    wichtige Punkt der Emotionalität bei Partnern über die ganze Zeit hin unverändert. All diese Verschlechterungen lassen sich bei den Partnern auch noch 5 Jahre nach Herztransplantation nachweisen. Schlußfolgerungen: Die Herztransplantation führt zu einer wesentlichen Belastung und beeinträchtigter Lebensqualität der Partnerschaftsbeziehung nach 1 bzw. 5 Jahren nach der Operation. Deshalb sollte der ganze Bereich der Partnerschaftsbeziehung in Zukunft im Sinne eines umfassenden Betreuungsansatzes von Patienten nach Herztransplantation und deren Partner beachtet werden.

  4. Kernbereiche und Reformbedarf Auswärtiger Kulturpolitik des Bundes- unter besonderer Berücksichtigung der Arbeit ausgewählter Goethe-Institute und Deutscher Schulen in Europa

    OpenAIRE

    Altmann, Elisabeth

    2003-01-01

    Absichten und Ziele der Arbeit sind::br:- die These von der dritten Säule der Außenpolitik, Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik neben der Außenwirtschafts- und der Sicherheitspolitik, wie Willy Brandt es 1967 formuliert hat, zu überprüfen. Für die Betrachtung des Aufbaus der Säule rücken die Mittlerorganisationen, vor allem aber das Goethe-Institut und die Deutschen Schulen in den Mittelpunkt.:br:- der Debatte um den Reformbedarf im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik des B...

  5. Methodische Grundlagen, Softwareunterstützung und Entwicklungsperspektiven

    OpenAIRE

    Bensberg, Frank; Grob, Heinz Lothar (Ed.); vom Brocke, Jan

    2007-01-01

    Zur administrativen Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen werden E-Learning-Plattformen eingesetzt, die auf der Grundlage des Internet Funktionen zur Distribution von Lehr- und Lernmaterialien und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden anbieten. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Marktstudien beschäftigen sich mit der multikriteriellen Evaluation dieser Softwareprodukte zur informatorischen Fundierung strategischer Investitionsentscheidungen. Demgegenüber werden Instrum...

  6. Der Code der Transparenz

    OpenAIRE

    Alloa, Emmanuel

    2015-01-01

    In allen Bereichen der Gesellschaft werden gegenwärtig Forderungen nach mehr Transparenz laut. Was steht hinter diesem Wort? Für Emmanuel Alloa wohnt der Transparenzforderung die Paradoxie inne, ein "codefreier Code" sein zu wollen.

  7. Horner-Syndrom: Neuroanatomie, pathophysiologische Grundlagen und diagnostische Verfahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sawires M

    2012-01-01

    Full Text Available Die Namensgebung des Horner- Syndroms erfolgte durch Friedrich Horner im Jahre 1869; es stellt eine charakteristische Trias aus Miosis, Ptosis und Enopthalmus dar. In unterschiedlichem Ausmaß kommt es hierbei auch zu einer Störung der Schweißsekretion, abhängig von der Lokalisation der Schädigung. Grundsätzlich handelt es sich um eine sympathische Denervierung des Auges, wobei eine zentrale von einer peripheren Ursache unterschieden werden muss. Das Syndrom als solches ist zwar bekannt, es wird aber in der lokalisationsdiagnostischen Aussagekraft oft nicht differenziert genug beurteilt. Die klinische Bedeutung kann sehr unterschiedlich sein, ihr akutes Auftreten stellt zumeist einen neurologischen Notfall dar. Die Kenntnis der genauen anatomischen Bahnen ist daher für das weitere diagnostische Procedere entscheidend. Ursachen, die eine unmittelbare Intervention erfordern, stellen in erster Linie die Karotisdissektion, Hirnstammischämie (Wallenberg- Syndrom oder auch entzündliche Erkrankungen (Abszess, Myelitis dar. Der vorliegende Übersichtsartikel soll die Kenntnis über das klinische Bild, die genauen anatomischen Verhältnisse, Differenzierung unterschiedlicher Ursachen sowie diagnostische Maßnahmen vermitteln.

  8. Kalium und Magnesium in der Pulmologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veichtlbauer CD

    2003-01-01

    Full Text Available In der vorliegenden Arbeit soll anhand von zwei epidemiologischen und einer klinischen Studie der Einfluß von K und Mg auf die Funktion der Bronchien beurteilt werden. Die epidemiologischen Studien zeigen, daß die Aufnahme von K und Mg vom Alter und Geschlecht der PatientInnen abhängig ist. So zeigt die Arbeit von Gilliland, daß Knaben mehr Mg und K zuführen als gleichaltrige Mädchen, wobei sich die K-Zufuhr im Bereich der empfohlenen Tagesdosis bewegt. Britton wiederum beschreibt eine verminderte Mg-Zufuhr mit zunehmendem Alter. Die klinische und die epidemiologischen Arbeiten zeigen auch, daß ein niedriger Mg-Intake zu einer weiteren Reduktion der Funktionsparameter der bronchialen Obstruktion führen können und möglicherweise eine therapeutische Intervention mit Mg bei mit Theophyllin behandelten obstruktiven PatientInnen zu einer Verbesserung der Funktionsparameter führen könnte. Es sind daher weitere epidemiologische und klinische Studien notwendig, um den komplexen Zusammenhang zwischen K- und Mg-Intake und Beeinflussung der Lungenfunktionsparameter zu evaluieren.

  9. Publication of expert institutions in the field of air pollution control according to DIN EN ISO/IEC 17025 or with comparable competence; Bekanntgabe sachverstaendiger Stellen im Bereich des Immissionsschutzes nach DIN EN ISO/IEC 17025 oder vergleichbarer Kompetenzfeststellungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eickhoff, W. [Hessisches Landesamt fuer Umwelt und Geologie, Kassel (Germany)

    2002-07-01

    According to the decision of the LAI (Laenderausschuss fuer Immissionsschutz - Committee for Air Pollution Control of the German States) of October 2000, expert institutions must prove their competence in order to be listed in the experts list. The contribution describes the procedure and some of the modifications required by recent legislation. [German] Entsprechend den vom Laenderausschuss fuer Immissionsschutz (LAI) im Oktober 2000 beschlossenen Richtlinien fuer die Bekanntgabe und Zulassung von sachverstaendigen Stellen im Bereich des Immissionsschutzes muessen die betreffenden Stellen vor einer Bekanntgabe ihre Kompetenz nachgewiesen haben und damit bestimmte Anforderungen in Bezug auf ein existierendes Qualitaetssicherungssystem erfuellt haben. Die Ueberpruefung der Anforderungen kann entweder im Rahmen eines Akkreditierungsverfahrens durch ein evaluiertes Akkreditierungssystem oder im Rahmen des Bekanntgabeverfahrens durch die nach Landesrecht zustaendige Behoerde erfolgen. Der Vortrag beschreibt die Vorgehensweise und sich aufgrund der aktuellen Regelungen ergebende Neuerungen des Verfahrens. (orig.)

  10. Die Ultraschalluntersuchung der Beinvenen bei Verdacht auf Venenthrombose - eine Übersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schellong SM

    2009-01-01

    Full Text Available Der Ultraschall der Beinvenen ist das wichtigste bildgebende Verfahren zum Nachweis oder Ausschluss einer tiefen Beinvenenthrombose. Er ist vollständig nicht-invasiv, beliebig oft wiederholbar und lässt sich bei entsprechender Übung in wenigen Minuten durchführen. Bei sicherer Beherrschung sollte die Zahl unklarer Befunde im Bereich von nicht mehr als 1–2 % liegen. Der folgende Übersichtsartikel beschreibt den Untersuchungsablauf auf der Basis der Anatomie der Beinvenen, wie er sich im UItraschall darstellt, stellt die Studienlage zur Zuverlässigkeit des Verfahrens dar und gibt Hinweise zur Dokumentation. Die Untersuchung der Beinvenen bei der diagnostischen Aufarbeitung einer Varikose oder der chronischen venösen Insuffizienz wird in dieser Übersicht nicht behandelt.

  11. Handbook of technology law. General funamentals, environment law, genetic engineering act, energy act, telecommunication act and media act, patent act, computer act. 2. ed.; Handbuch des Technikrechts. Allgemeine Grundlagen Umweltrecht, Gentechnikrecht, Energierecht, Telekommunikations- und Medienrecht, Patentrecht, Computerrecht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulte, Martin; Schroeder, Rainer (eds.) [Technische Univ. Dresden (Germany). Juristische Fakultaet

    2011-07-01

    On the boundaries between technology sciences, jurisprudence, social sciences and economic science the technology law proves as a cross-sectional area par excellence. The bases of the technology law are presented: individual, particularly important scopes of the technology law (appliance safety regulations, technology law and environment law, genetic engineering act, energy right, telecommunications law and media law, patent law, computer law, data security, legally binding telecooperation) are analyzed in detail. The manual contacts all lawyers who want to provide a first in-depth insight of this new field of law. [German] Im Grenzbereich von Technik-, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften erweist sich das Technikrecht als Querschnittsmaterie par excellence. Die Grundlagen des Technikrechts werden dargestellt; einzelne, besonders wichtige Bereiche des Technikrechts (Geraetesicherheitsrecht, Technik und Umweltrecht, Gentechnikrecht, Energierecht, Telekommunikations- und Medienrecht, Patentrecht, Computerrecht, Datensicherheit, Rechtsverbindliche Telekooperation) werden eingehend analysiert. Das Handbuch wendet sich an alle in Wissenschaft und Praxis mit dem Technikrecht befassten Juristen, die sich einen ersten vertieften Einblick in dieses neue Rechtsgebiet verschaffen wollen. (orig.)

  12. Einfluss der Präparation auf die Sensitivität von Halbleiter-Gassensoren

    OpenAIRE

    Mucha, Cathrin

    2006-01-01

    In dieser Arbeit werden Halbleitergassensoren untersucht. Dabei werden die morphologischen und elektrischen Eigenschaften durch gezielte Anpassung der Präparationsparameter beeinflusst. Die Struktur der Sensorschicht, mit und ohne Kern-Schale-Struktur, wird untersucht und Korndurchmesser im Bereich von 10nm erreicht. Dadurch können besonders empfindliche Gassensoren realisiert werden, um somit die Umweltbelastung durch Emission und toxische Altlasten zu reduzieren.Es werden die verschiedenen ...

  13. Blended Learning: Auf dem langen Weg zur neuen Qualität in der Lehre

    OpenAIRE

    Büschenfeldt, Maika; Scholl, Margit

    2011-01-01

    Blended Learning ist ein integriertes Lernkonzept, das die Möglichkeiten des Online Lernens in Kombination mit den traditionellen Formen des Präsenzlernens in optimaler Weise verbinden soll. Blended Learning ist herausfordernd, weil die konsequente Umsetzung auch Innovationen in der Lehre einschließt und zur Veränderung der Lehrkultur und Lernformen führt. In Weiterentwicklung des Forschungsansatzes des EU-Projektes COMBLE identifizieren wir drei relevante Bereiche zur Verankerung von Blended...

  14. Die Bedeutung des industriellen Sektors in der Freien und Hansestadt Hamburg

    OpenAIRE

    Kowalewski, Julia; Teuber, Mark-Oliver

    2013-01-01

    Die Hamburger Industrieunternehmen sind ein bedeutender Faktor für die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in der Hansestadt und dem gesamten Umland. Durch eine weitreichende Branchenvielfalt bildet die Hamburger Industrie den vollständigen Wertschöpfungsprozess ab. Zudem leistet sie einen wesentlichen Beitrag zu Einkommens-, Körperschafts- und Kommunalsteuern. Ein besonderer Schwerpunkt der Hansestadt liegt zum Beispiel im Bereich des Luft- und Raumfahrzeugbaus. Aber auch andere, teil...

  15. Zur Kommerzialisierung der Krankenversorgung - solidarische Alternativen sind möglich!

    OpenAIRE

    Deppe, Hans-Ulrich

    2012-01-01

    Das vorliegende Diskussionspapier ist die erweiterte and aktualisierte Fassung des Kapitels „Neoliberalismus und Arzt-Patient-Beziehung“ meines Buches „Zur sozialen Anatomie des Gesundheitswesens. Neoliberalismus und Gesundheitspolitik in Deutschland“ (Frankfurt 2005). Es geht dabei um die Ökonomisierung bzw. Kommerzialisierung eines sozialen Bereiches, der davor lange Zeit verschont wurde. Der Einfluss von Markt und Wettbewerb auf die Arzt-Patient- Beziehung werden beschrieben...

  16. The basis of refrigeration engineering. 3. rev. ed. Grundlagen der Kaeltetechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jungnickel, H.; Agsten, R.; Kraus, W.E.

    1990-01-01

    This book helps to use existing possibilities of refrigeration engineering in order to increase the efficiency of the national economy. Many illustrations supplement an in-depth treatment of the following subjects: development and economic basis of refrigeration technology; the thermodynamic basis of refrigeration processes; working media (refrig. agents, carriers, material properties); structural elements of refrigeration plants (compressors, stress relief elements, heat transfer elements, rectification and absorption elements, tubes, pipes, controls, thermal insulation); basic circuits (compressors, absorption-, steam-jet-, refrigeration machines, compound circuits, low-temperature gas machines, generation of very low temperatures); gas liquefaction; gas mixture separation; working materials and fillers; examples of application (cold preservation; low temperatures for air-conditioning; heat pumps, sports, kryotechnical applications). (HWJ) With 288 figs., 68 tabs., 10 diagrams.

  17. Decoupling elements in motor car engineering. Flexible connections between engine and exhaust system; Entkoppelelemente in der Fahrzeugtechnik. Flexible Verbindung zwischen Motor und Abgasanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burkhardt, C.; Balmer, B.

    2002-07-01

    This compact and clearly written book informs on the design and function, development, construction, testing, assembly and quality assurance of decoupling elements, inlcuding a separate chapter on exhaust recirculation systems for reducing nitric oxide emissions. [German] Auch wenn sie eher unauffaellig im Verborgenen arbeiten - Entkoppelelemente sind wichtige flexible Funktionsteile, die im Bereich der Schwingungsentkopplung eingesetzt werden. Ihre Aufgabe ist es zum einen, eine gasdichte Verbindung zwischen Motor und Abgasanlage herzustellen, und zum anderen, die Bewegungen und Schwingungen des Motors von der Abgasanlage weitgehend zu entkoppeln. Damit gewaehrleisten sie eine deutlich hoehere Lebensdauer der Abgasanlage und darueber hinaus eine Verbesserung des Fahrkomforts, indem sie verhindern, dass Geraeusche und Schwingungen ueber die Karosserie in den Fahrzeuginnenraum uebertragen werden. Generell werden zwei Entkopplungsarten unterschieden: die tragende und die nicht tragende Entkopplung. Waehrend bei der tragenden Entkopplung das Entkoppelelement auch einen Teil der Gewichtskraefte der Abgasanlage aufnehmen muss, uebernehmen bei der nicht tragenden Entkopplung Aufhaengungen diese Funktion. Somit kann das Entkoppelelement dort deutlich weicher ausgelegt werden. Im Bereich der tragenden Entkopplung werden vor allem Schlauchgelenke und Drahtkissenelemente eingesetzt, bei der nicht tragenden Entkopplung sind es Schlauchleitungen. Das Buechlein Entkoppelelemente in der Fahrzeugtechnik informiert kompakt und anschaulich ueber Aufbau und Funktionsweise, Entwicklung, Auslegung und Erprobung sowie Herstellung, Montage und Qualitaetssicherung von Entkoppelelementen. Ein eigenes Kapitel beschaeftigt sich mit Abgasrueckfuehrleitungen, durch deren Einsatz die Stickoxidemissionen deutlich gesenkt werden koennen. Sie verfuegen ebenfalls ueber flexible Bereiche, um Schwingungen, Montagetoleranzen und Waermedehnungen kompensieren zu koennen. (orig.)

  18. Die Grundstücksveräußerung nach deutschem und russischem Recht unter besonderer Berücksichtigung der Veräußerung an Ausländer - Rechtsgeschichtliche Aspekte und aktuelle Fragen

    OpenAIRE

    Babenkova, Natalya

    2007-01-01

    2. Geschichtliche Grundlagen der Modernisierung des Bodenrechts in Deutschland und Russland Die vorliegende Arbeit behandelt die Entwicklung des Grundeigentumsbegriffs in Deutschland und Russland. Was die Entwicklung in Deutschland betrifft, wurden folgende Schwerpunkte näher betrachtet: die Entstehung von Eigentum an Grund und Boden, die allmähliche Entwicklung des Familienbesitzes an Grund und Boden hin zu Privateigentum, der geteilte Eigentumsbegriff im Mittelalter sowie das unbeschränkte ...

  19. "Viele liebe Grüße an meine Kinderle, sollen recht brav bleiben". Väter und die Wahrnehmung der Vaterrolle im Spiegel von Feldpostbriefen 1939-1945

    OpenAIRE

    Schoffit, Ralf

    2009-01-01

    In der vorliegenden Dissertation wird durch die Analyse von Feldpostbriefen untersucht, wie deutsche Soldaten ihre Vaterrolle im II. Weltkrieg wahrnahmen. Im ersten Teil werden die theoretischen Grundlagen dargestellt. Feldpostbriefe werden dabei als Medium der Kommunikation (insbesondere über die eheliche Partnerschaft sowie die Kinder, ihr Aufwachsen und ihre Erziehung) und Identitätsbildung (insbesondere im Hinblick auf die Vaterrolle) aufgefasst, in welchem auch die innere Dynamik ("A...

  20. Ecological balance for supermarket refrigeration in Switzerland; Oekobilanz fuer Supermarkt-Kaelteanlagen in der Schweiz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frischknecht, R. [ESU-services, Uster (Switzerland)

    2000-04-01

    In the context of an ecological balance of heat pumps and refrigeration plants for the area supermarket cooling was stated that in respect of the environmental the greenhouse effect and ozone depletion give first priority to the selection of the refrigerant and the consistent minimization of the losses of refrigerant. The monitoring of the losses of refrigerant can be strongly improved. (orig.) [German] Im Rahmen einer Oekobilanz von Waermepumpen und Kaelteanlagen wurde fuer den Bereich Supermarktkaelte festgestellt, dass bei den Umweltwirkungen Treibhauseffekt und Ozonschichtabbau der Wahl des Kaeltemittels und der konsequenten Minimierung der Kaeltemittelverluste erste Prioritaet zukommt. Das Monitoring der Kaeltemittelverluste ist stark verbesserungsfaehig. (orig.)

  1. Abducensparese bei metastasiertem Prostatakarzinom: kleinvolumige Bestrahlung der Schädelbasis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mayer R

    2001-01-01

    Full Text Available Wir berichten über drei Patienten mit Prostatakarzinom, bei denen eine Metastase im Bereich der Schädelbasis zu einer Abducensparese geführt hatte. Die Patienten klagten über Doppelbilder, die sie bei Verrichtungen des täglichen Lebens behinderten und zu Schwindel beim Gehen bis hin zur Übelkeit führten. Die Bestrahlung mit hochenergetischen Photonen (23 MeV und einer Dosis von 40-50 Gy/2 Gy erfolgte bei zwei Patienten über opponierende Gegenfelder und bei einem Patienten in Drei-Feld-Technik. Zwei Patienten waren bereits vorher wegen eines Adenokarzinoms der Prostata perkutan lokal im Beckenbereich bestrahlt worden, bei einem Patienten stellte die Abducensparese das Erstsymptom dar und das Prostatakarzinom wurde erst im Laufe der weiteren Exploration diagnostiziert. Durch die Bestrahlung der Schädelbasismetastase konnte bei allen drei Patienten ein guter palliativer Effekt erreicht werden, der bis zu ihrem Ableben anhielt. Bei einem Patienten kam es zu einem vollständigen Verschwinden der Doppelbilder, obwohl die Tumorausdehnung bei der Kontrolluntersuchung unverändert war; die beiden anderen Patienten gaben eine deutliche Besserung der Beschwerden und damit verbundene Hebung der Lebensqualität an. Zusammenfassend ist zu sagen, daß durch den Einsatz moderner Planungs- und Bestrahlungsmethoden die externe Strahlentherapie im Bereich der Schädelbasis nebenwirkungsarm und effizient durchgeführt werden kann.

  2. Die Wende der ägyptischen Germanistik von der Kontrastiven zur Interkulturellen Linguistik. Eine herausfordernde Chance?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hoda Lotfy

    2012-06-01

    Full Text Available Im Zeitalter der Globalisierung ist der Begriff der Interkulturalität in  den Vordergrund bzw. ins Zentrum verschiedener Disziplinen gerückt. Von einer interkulturellen Wende, die die Sprachwissenschaft auch nicht unangetastet ließ, ist die Rede. Zeittypische Impulse auf internationaler Ebene haben die In- und Auslandsgermanistik gleichermaßen erfasst. Hierbei deutet der Forschungsstand auf eine noch weitgehend undefinierte bzw. unstrukturierte (Teil-Disziplin hin.In ihrer allgemeinen Ausrichtung kann die Germanistische Linguistik in Ägypten (GLÄ seit ihren Anfängen in den siebziger Jahren auf         eine lange Forschungstradition im Bereich der Kontrastiven Linguistik (KL zurückblicken.  Der vorliegende Beitrag versucht chronologisch den Spuren nachzugehen, die hinter einer möglichen Hinwendung      der GLÄ von der kontrastiven zur interkulturellen Linguistik (IL stecken. Das zentrale Anliegen des Aufsatzes ist es die Frage zu beantworten, ob es sich hierbei in Bezug auf außersprachlichen Bedingungen um eine Chance, eine Herausforderung oder etwa         eine herausfordernde Chance für die GLÄ - als Linguistikvariante       der Auslandsgermanistik -  handelt, um  im weiteren Verlauf zur Ausformulierung bzw. Etablierung einer zeittypischen wissenschaftlich fundierten interkulturellen (Teil- Disziplin mit exakt definierten Forschungsgegenständen, Zielen und Methoden einen Beitrag zu leisten.

  3. Energy related environmental impact of buildings; Oekoinventar der Entsorgungsprozesse von Baumaterialien; Grundlagen zur Integration der Entsorgung in Oekobilanzen von Gebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doka, G.

    2000-07-01

    Ecological assessments of buildings, constructions, and building materials are often focussed on the production and use phase. Disposal is mostly disregarded. This study within the IEA Annex 31 'Energy related environmental impact of buildings' shows that excluding disposal is not generally justified. A life cycle assessment of the disposal of various common building materials in Switzerland was conducted. It heeds energy consumption as well as directly or indirectly emitted pollutants. Valuation methods were Eco-indicator95+ and UBP (ecological scarcity). The study specifies disposal inventories for about 50 building materials. They are fit to complement inventory data for the production of materials. Unlike production, the disposal can only be assessed in the light of a specific building or construction. The potential for recycling is influenced by type of construction, application, and site-specific logistics. Durability of a material determines what proportion will be disposed of in renovation activities. Wherever possible and likely, disposal options with or without re-utilization are considered in the assessment. Building wastes are divided in construction wastes, renovation wastes, and demolition wastes, that can have quite different impact even for identical materials. The system boundary in the assessment includes expenditures on the building site like demolition energies, transports, expenditures in a sorting plant and the final disposal in an incinerator or landfill. According to the Swiss Agency for the Environment, Forests and Landscape, 46% of all burnable building wastes in Switzerland are disposed of illegally. Hence, in one scenario the disposal in an open fire was assessed for burnable wastes. The assessments of the disposal processes are material-specific, i.e. the post use-phase composition of the materials is heeded. The data applies to the situation in Switzerland. The results of the study are compared to the impacts of the production of building materials. To have some measure of the relevance of the disposal of various materials in a building context, the disposal of an average building was calculated. The study concludes that disposal of building materials must not generally be assumed to be negligible, as is often done. Sometimes disposal is even more relevant than production, i.e. materials produce bigger impacts in disposal than in production. An important finding is that gypsum products can have huge impacts due to hydrogen sulfide emissions, in the case of disposal in reactive landfill i.e. together with biomass wastes. A complete assessment including demolition energies is important, sometimes even for wastes that are generally considered harmless, e.g. demolition energies for concrete. Disposal is not negligible, even if only primary energy demand ('embodied energy') is assessed. (author)

  4. Der Sinn der Lehre

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beyes, Timon; Steyaert, Chris

    2015-01-01

    Lernen, vielleicht gar zu einer Schule des Erfahrens, die es der Sozialforschung besser ermöglicht, der affektiven Verfasstheit des Sozialen gerecht zu werden. Auf dieser Basis arbeiten wir ansatzweise die Implikationen für ein erneuertes Verständnis von sensemaking heraus, das die ausschließliche...

  5. Drug-eluting Stents - Grundlagen, Indikationen und klinische Ergebnisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vogt AM

    2003-01-01

    Full Text Available Die Wiederverengung eines Koronargefäßes nach zunächst erfolgreicher Ballondilatation (Restenose ist ein häufiges, bislang unzureichend gelöstes Problem der interventionellen Kardiologie mit bedeutenden gesundheitsökonomischen Auswirkungen. Die sogenannten drug-eluting Stents (DES stellen diesbezüglich ein erfolgversprechendes Therapiekonzept dar: Solche meist mit einer Polymermatrix überzogenen endovaskulären Prothesen setzen nach ihrer Implantation Substanzen frei, die bekannte Mechanismen der Restenoseentstehung - zelluläre Proliferation, Migration, Inflammation und Zellteilung - hemmen und somit einer Wiederverengung des Interventionsbereiches entgegenwirken. Mit Taxol und seinen Derivaten sowie mit dem Immunsuppressivum Rapamycin (Sirolimus und Analoga stehen heute bereits zwei Substanzgruppen zur Auswahl, deren Nutzen hinsichtlich angiographischer Restenoserate und klinischem Verlauf für ausgewählte Indikationen im Rahmen kontrollierter klinischer Studien nachgewiesen werden konnte. Weitere, z. T. bereits laufende Studien werden zeigen, welcher Stellenwert dieser erfolgversprechenden neuen Technologie tatsächlich zukommt und ob die therapeutischen Vorteile der DES - angesichts limitierter finanzieller Ressourcen - ihren höheren Preis rechtfertigen.

  6. Man is changing the water and energy budget of the earth. Giessen model improves risk assessment; Der Mensch veraendert den Wasser- und Energiehaushalt der Erde. Giessener Modell verbessert die Risikoabschaetzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Esser, G. [Giessen Univ. (Germany)

    2002-07-01

    Carbon dioxide emissions have speeded up the natural greenhouse effect, causing a temperature increase at the earth's surface and cooling down of the upper atmosphere. Everybody is familiar with the horror scenarios brought forward in the press - but are they really scientifically founded?. [German] Die fortgesetzte Emission des Treibhausgases Kohlendioxid - zur Zeit jaehrlich 24 Milliarden Tonnen mit zunehmender Tendenz, seit vorindustrieller Zeit mehr als 1 Billion (10{sup 12}.) Tonnen - hat den natuerlichen Treibhauseffekt der Erdatmosphaere verstaekt. Das fuehrte zu einer Temperaturerhoehung an der Erdoberflaeche und zu einer Abkuehlung der (hoeheren) Atmosphaere. Die Wirkung des Kohlendioxids und anderer Treibhausgase wird durch Rueckkoppelungseffekte noch verstaerkt. So wirken zum Beispiel die Zunahme des Wasserdampfgehalts, die Abnahme der Schneebedeckung und der mit Meereis bedeckten Flaechen in den Polargebieten verstaerkend auf den Treibhauseffekt. Als Folgen der drohenden Erwaermung werden zum Teil Horrorszenarien entworfen. Doch wie zuverlaessig sind eigentlich die wissenschaftlichen Grundlagen fuer solche Vorhersagen? (orig.)

  7. Die Ursprünge der Verflechtungen zwischen Pietismus und Staat auf dem Gebiet des Sozialen im Württemberg des 19. Jahrhunderts : Studien zur Wechselwirkung zwischen Heinrich Lotter und Wilhelm I. als Grundlage für die Einbindung des Pietismus in das württembergische System der Wohlfahrtspflege

    OpenAIRE

    Römer, Daniel

    2012-01-01

    Die Untersuchung fragt nach den Ursprüngen der Verflechtungen zwischen Pietismus und Staat im Bereich des Sozialwesens im Württemberg des 19. Jahrhunderts. Die Betrachtung der Geschehnisse, die zwischen 1805 und 1817 die führenden Laien der pietistischen Szene in Stuttgart und den Kronprinzen bzw. König Wilhelm I. miteinander verbanden, zeigt, dass sich dieses sich im weiteren Verlauf des 19. Jahrhunderts strukturell ausbreitende Netzwerk auf prägende Beziehungen zwischen diesen beiden Akteur...

  8. Ursachen und Kosten der Kriminalität in Deutschland

    OpenAIRE

    Spengler, Hannes

    2005-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist es, der empirischen Kriminalitätsforschung in Deutschland neue Erkenntnisse, insbesondere in Hinblick auf künftige Kosten-Nutzen-Analysen von Projekten im Bereich der Kriminalpolitik, hinzuzufügen. Kosten-Nutzen-Analysen sollten idealerweise für alle ressourcenintensive Projekten erfolgen, welche die öffentliche Hand plant, um bestimmte gesellschaftlich erwünschte Ziele zu erreichen (z.B. die Reduzierung von Kriminalität). Dies impliziert, dass vor jedem Projekt bzw. vo...

  9. Untersuchungen über spektrale Kontrastempfindlichkeitsfunktionen des menschlichen Auges im mesopischen Bereich und ihre Einflussparameter

    OpenAIRE

    Schiller, Christoph

    2015-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird der Einfluss der spektralen Strahldichteverteilung von Kfz-Lichtquellen im Gesichtsfeld eines Kraftfahrers (Adaptationsspektrum) auf die Detektion von Objekten auf Basis des Kontrastes an der Wahrnehmungsschwelle untersucht. Anhand der Unfallstatistik wird gezeigt, wie wichtig die Detektionsleistung eines Kraftfahrers für die Vermeidung von nächtlichen Unfällen ist. In der Kfz-Lichttechnik stehen drei Lichtquellen mit völlig unterschiedlichen spektralen Lic...

  10. Ältere Menschen als Opfer von Tötungsdelikten : Analysen auf der Basis der Polizeilichen Kriminalstatistik

    OpenAIRE

    Görgen, Thomas; Hüneke, Arnd

    2005-01-01

    Die Untersuchung hat gezeigt, dass ältere Menschen - wie in den weitaus meisten Kriminalitätsfeldern - auch im Bereich der polizeilich registrierten Tötungsdelikte weniger gefährdet sind als jüngere Erwachsene. Zwei Ausnahmen verdienen Erwähnung. Bei von der Polizei als Morde in Zusammenhang mit Raubdelikten klassifizierten Fällen weisen ältere Menschen - und hier vor allem die Männer - von allen Altersgruppen das höchste Viktimisierungsrisiko auf. Auch als Opfer fahrlässiger Tötungen werden ...

  11. Leitlinie der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (OEGGG bei Verdacht auf Vorliegen von Sexualdelikten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loimer L

    2002-01-01

    Full Text Available Sexuelle, körperliche oder psychische Gewalt gegen Frauen und Kinder stellt immer einen massiven Verstoß gegen das Recht auf Leben, Freiheit, Würde und auf die körperliche und seelische Unversehrtheit der Opfer dar. In Kenntnis der weitreichenden psychischen, körperlichen und sozialen Auswirkungen ist Gewalt als ein ernstes gesamtgesellschaftliches und gesundheitspolitisches Problem anzusehen. Unter diesem Aspekt kommt dem ärztlichen Handeln in diesem sensiblen Bereich eine wichtige Funktion in der Wahrnehmung von Gewalt, der Erstabklärung und Behandlung sowie der Einleitung von sekundärpräventiven Maßnahmen zu. Die folgende Leitlinie soll eine Anleitung geben, die auf die opferspezifische Situation eingeht, eine exakte Befunderhebung und Asservierung für diesen Bereich festlegt und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen erklärt.

  12. Die „Täter-Opfer-Umkehr“ – der Antisemitismus der politischen Mitte. Gedenken an die ungarischen Verbündeten der Waffen-SS am „Tag der Ehre“ und am Tag der „Schlacht um Budapest“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marsovszky, Magdalena

    2013-11-01

    Full Text Available Am Beispiel neuester Entwicklungen im Bereich der Erinnerung- und Geschichtspolitik untersucht der Beitrag den gegenwärtigen Antisemitismus in Ungarn. Als allgemein verbreiteter wichtigster Typus des Antisemitismus in der Kultur Ungarns wird dabei die Täter-Opfer-Umkehr fokussiert, äußert sich doch der heutige Antisemitismus in Ungarn viel eher als Abneigung gegen symbolische „Juden―, d.h. Menschen, die einem antisemitischen Stereotyp entsprechen. Verhasst sind vor allem sozialistische, sozialdemokratische und liberale Politiker und Medienmenschen. Der Antisemitismus kann sogar als Zeichen einer Weltanschauung oder „Alltagsreligion― betrachtet werden, in der die Abneigung gegen „Juden― mit einer Abneigung gegen alle „Anderen― verbunden ist, denen man vorwirft, keine „echten―Zugehörigen der völkisch gedachten Nation zu sein. Dieser Logik entsprechend können neben Minderheiten, Linken und Liberalen z.B. auch demokratische Einrichtungen, eine demokratisch gewählte Regierung, ja selbst die Europäische Union, die Nato oder der IMF als Feindbilder herangezogen werden.

  13. Der neue Webauftritt der SLUB

    OpenAIRE

    Raff, Jan-Henning

    2007-01-01

    Seit dem 1. Februar 2007 zeigen sich die zentralen Internet-Seiten der SLUB im neuen Gewand. Mit der neuen, klaren Gestaltung und der komplett überarbeiteten Informationsarchitektur kann sich der Benutzer im großen Angebot der SLUB leichter zurechtfinden.

  14. Koordination der kooperativen Produktentwicklung in Wertschöpfungsketten : ein kybernetischer Ansatz für virtuelle Integration

    OpenAIRE

    Fischer, Thomas V.

    2006-01-01

    Der textile Sektor wird durch mehrstufige Wertschöpfungsketten geprägt, welche sich in den letzten Jahren zu komplexen Netzwerken entwickelt haben. Das Management solcher Strukturen, insbesondere zur Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, ist eine Gestaltungsaufgabe, welche organisatorische Konzepte, geeignete Methoden und deren technologische Umsetzung umfasst. Dies gilt besonders für den Bereich der Schutzbekleidung, da hier hohe technische Anforderungen an das Produkt und die beg...

  15. Aktive Arbeitsmarktpolitik im Brennpunkt VII: Evaluierung von Kursen im EDV- und kaufmännischen Bereich

    OpenAIRE

    Riesenfelder, Andreas

    2002-01-01

    Gegenstand vorliegender Evaluation sind 17 Qualifizierungsmaßnahmen im Büro- und EDV-Bereich, die in den Jahren 1997 und 1998 im Burgenland stattgefunden haben. Jene Maßnahmen, die sich weder durch Titel noch durch Ort und Träger voneinander unterschieden, sondern lediglich durch den Maßnahmenzeitraum und somit auch die SDG-Nummer, wurden zusammengefaßt, sodaß die Analyse letztlich elf Maßnahmen typisiert.

  16. Ländervergleich Deutschland, Österreich und Schweiz : Evaluierung in der Entwicklungszusammenarbeit

    OpenAIRE

    Reade, Nicolà

    2008-01-01

    Der strukturelle Aufbau und die Ausrichtung der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz sind recht ähnlich. Die EZ wird in allen drei Ländern zentral durch den Staat und das zuständige Ministerium für bi- und multilaterale EZ gesteuert und finanziert. Hinsichtlich der internationalen Entwicklungen im Bereich EZ-Evaluationen sind folgende drei Prinzipien hervorzuheben, die das Evaluierungsgeschehen international und somit auch in den drei Ländern star...

  17. Benignes fibröses Histiozytom der Nasennebenhöhlen

    OpenAIRE

    Hertel, V; Alexiou, C; Papadopoulus, T; Schick, B.; Iro, H

    2007-01-01

    Hintergrund: Tumoren der Nasennebenhöhlen sind selten und zeigen darüber hinaus eine große histopathologische Vielfalt. Wenngleich benigne fibröse Histiozytome relativ häufige Weichteilgewebstumoren sind, ist eine Manifestation im Bereich der Nasennebenhöhlen sehr selten.Material und Methoden: Ein 3-jähriger Junge mit Dysplasie der linken Gesichtshälfte, Ptosis und Enophtalmus wurde vor einer, durch die Ophtalmologen angestrebten, operativen Korrektur des Enopthalmus kernspintomographisch u...

  18. Increasing the capacity of the NEAG natural gas processing plants; Kapazitaetssteigerung der Erdgasaufbereitungsanlagen der NEAG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rest, W.; Weiss, A. [Mobil Erdgas-Erdoel GmbH, Celle (Germany)

    1998-12-31

    The fact that new deposits of sour natural gas were found in the concessions at Scholen/Wesergebirgsvorland and that a sour gas pipeline was built from the BEB-operated field in South-Oldenburg increased the sour gas volume handled by the North German Natural Gas Processing Company (NEAG) so much, that capacities had to be stepped up. This paper describes the measures taken to increase capacities. Various interesting process engineering methods employed to remove bottlenecks in the parts of the plant are described in detail. These refer to the modification of the baffle plates in the high-pressure absorber of the Purisolwashers NEAG I, as well as in the expansion tank and the purified gas waher of the NEAG III washing plant as well as comprehensive modifications of the MODOP-flue gas scrubber NEAG III (orig.) [Deutsch] Neue Sauergasfunde in den Konzessionen Scholen/Wiehengebirgsvorland sowie der Bau der Sauergasverbindungsleitung aus dem von BEB operierten Feldesbereich Sued-Oldenburg haben die der Norddeutschen Erdgas-Aufbereitungsgesellschaft (NEAG) in Voigtei angebotenen Sauergasmengen soweit erhoeht, dass eine Kapazitaetserhoehung notwendig wurde. Im Rahmen des Vortrages werden die Massnahmen zur Kapazitaetssteigerung vorgestellt. Einige verfahrenstechnisch besonders interessante Loesungen zur Beseitigung von Engpaessen in Anlagenteilen werden detailliert beschrieben. Es handelt sich hierbei um die Modifikation der Einbauten im Hochdruckabsorber der Purisolwaesche NEAG I, im Entspannungsbehaelter und Reingaswaescher der Waesche NEAG III sowie umfangreiche Aenderungen im Bereich der MODOP-Abgasreinigungsanlage NEAG III. (orig.)

  19. Comparison of the heating-related energy consumption of two apartment buildings with an energy-optimized apartment building; Vergleich der Heizenergieverbraeuche von zwei Mehrfamilienhaeusern mit einem Niedrigenergie-Mehrfamilienhaus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peper, S. [Ottenser Dreieck Wohnungsgenossenschaft e.G., Hamburg (Germany)

    1997-12-01

    In the sector of apartment buildings, knowledge on energy-optimization is being implemented at a slow pace. In Hamburg, an energy-optimized apartment building (MNEH) was erected as a pilot project with grants from the city`s environmental authority and with private funding by the residents. For all energy-related concerns the project was vastly accompanied by the Zentrum fuer Energie, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) of the Hamburg chamber of trade.- In order to verify the efficacy of energy-saving measures in this sector, the heating energy consumptions of three buildings in Hamburg were compared for the period of a year. Thus, the impact of the different construction of energy-optimized buildings from ``conventional`` buildings is demonstrated. (orig./MSK) [Deutsch] Die Umsetzung der Erkenntnisse zum Niedrigenergiehausbau laeuft, vor allem im Bereich der Mehrfamilienhaeuser, noch sehr schleppend. Ein Pilotprojekt im Sektor Mehrfamilien-Niedrigenergiehaeuser (MNEH) wurde mit Foerdermitteln der Umweltbehoerde Hamburg und Eigenmitteln der Bewohner in Hamburg errichtet. Das Gebaeude wurde energetisch umfangreich vom ZEWU (Zentrum fuer Energie-, Wasser- und Umwelttechnik der Handwerkskammer Hamburg) begleitet. Zur Ueberpruefung der Wirksamkeit von energiesparenden Massnahmen in diesem Bereich wurde der Heizenergieverbrauch von drei Gebaeuden in Hamburg waehrend eines Jahres verglichen. Ziel war es, die Auswirkungen der Niedrigenergiehaus-Bauweise gegenueber der `konventionellen` Bauweise an den verwirklichten Projekten im Mehrfamilienhaus-Bereich aufzuzeigen. (orig./MSK)

  20. Open Innovation neu denken und steuern: Ein Beitrag aus der Perspektive des Innovationsmanagements an der ETH-Bibliothek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franziska Regner

    2015-11-01

    Full Text Available Der Artikel nennt und erläutert Grundlagen und exemplarische Felder, die sich aus Sicht des Innovationsmanagements an der ETH-Bibliothek anbieten, um Open Innovation zu implementieren und etablierte Methoden des Innovationsmanagements zu erweitern. The article outlines basic principles and exemplary fields concerning the implementation of Open Innovation in order to expand established methods in innovation management. The article is based on the perspective of innovation management at ETH-Bibliothek. Cet article esquisse les principes de base ainsi que des exemples de champs d’action permettant la mise en place d’une innovation ouverte (« open innovation ». La perspective se base sur la gestion de l’innovation à la bibliothèque de l’École polytechnique fédérale de Zurich (ETH.

  1. Untersuchung der Di-(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP)-Belastung der Allgemeinbevölkerung – Durchführung eines Human-Biomonitorings

    OpenAIRE

    Koch, Holger Martin

    2007-01-01

    i-(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP) ist einer der bedeutendsten Weichmacher für PVC-Polymere mit Produktionszahlen im Bereich um 1 Million Tonnen pro Jahr weltweit. Als sog. äußerer Weichmacher ist DEHP nicht kovalent an den Kunststoff gebunden und blutet so mehr oder weniger schnell aus diesem aus und kann so die Umwelt, Nahrungsmittel oder den Menschen belasten. DEHP steht unter dringendem Verdacht, als Endokriner Disruptor/Modulator ins menschliche Hormonsystem einzugreifen und so eine Vielzah...

  2. Nitrogen emission balance for Niedersachsen; Bilanzierung der Stickstoffemissionen in Niedersachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krieg, V.

    2000-07-01

    This report provides a comprehensive emission balance for the German state of Niedersachsen, which will provide a basis for deciding on actions to reduce nitrogen levels. [German] In einem natuerlichen Oekosystem erfolgt der Grossteil des Stickstoffumsatzes als Kreisprozess, aus dem nur verhaeltnismaessig geringe Mengen in das System importiert bzw. aus dem System exportiert werden. Durch menschliche Nutzungsaktivitaeten wie insbesondere im landwirtschaftlichen Bereich sowie durch atmosphaerische Eintraege wird dieser natuerliche Kreislauf stark beeintraechtigt. In der Regel kann in den dicht besiedelten industriell gepraegten und landwirtschaftlich intensiv genutzten Regionen Europas von einem deutlichen Stickstoffueberschuss ausgegangen werden mit den negativen Folgen von Boden- und Gewaesserbelastung und den Eutrophierungserscheinungen bei aquatischen und terrestrischen Oekosystemen. Der dringende Handlungsbedarf zur Senkung der menschlich verursachten Stickstoffueberschuesse ist offensichtlich und in einem Bericht der Arbeitsgruppe aus Vertretern der Umwelt- und Agrarministerkonferenz (STICKSTOFFMINDERUNGSPROGRAMM, 1997) dokumentiert. Grundlage fuer entsprechende Massnahmen muss der Nachweis der entsprechenden Emissionsquellen unter Beruecksichtigung von wechselseitigen Beeinflussungen sein. Der vorliegende Bericht liefert fuer das Bundesland Niedersachsen eine vollstaendige Bilanzierung und damit eine fundierte Basis fuer entsprechende Handlungsempfehlungen zur Reduzierung des Stickstoffniveaus. (orig.)

  3. Umbau der Finanzierung der Arbeitslosenversicherung

    OpenAIRE

    Bosch, Gerhard; Wagner, Alexandra

    2000-01-01

    Die Finanzierung der Arbeitsmarktpolitik ist unter den Bedingungen hoher Arbeitslosigkeit und dem damit verbundenen hohen Mittelbedarf immer wieder Gegenstand politischer Auseinandersetzungen und Anlass für Diskussionen über die Reformierung der Sozialversicherungssysteme. In der vorliegenden Publikation wird die Finanzierung der Arbeitsmarktpolitik in drei Ländern mit jeweils unterschiedlichen Finanzierungssystemen - Frankreich, Dänemark und Schweden - untersucht, um anhand der Erfahrungen i...

  4. Die Versorgung des Stifters und der Stifterfamilie bei Vermögensübertragung auf eine gemeinnützige Stiftung, Familienstiftung oder Doppelstiftung und deren ertrag- und substanzsteuerlichen Auswirkungen

    OpenAIRE

    Seibold, Christine

    2008-01-01

    Die Motive eine Stiftung zu errichten sind so zahlreich wie ihre Formen und Zwecksetzungen. Im Zusammenhang mit der Vermögensübertragung auf eine Stiftung stellt sich die Frage in wie fern eine Versorgung des Stifters und seiner Familie durch die Stiftung ermöglicht werden kann und welche ertrag- und substanzsteuerliche Folgen diese mit sich bringen. Nach einer allgemeinen Darstellung der für die Stiftung geltenden zivil- und steuerrechtlichen Grundlagen werden anhand der gemeinnützigen Stift...

  5. "Doing Gender" im Chemieunterricht. Zum Problem der Konstruktion von Geschlechterdifferenz - Analyse, Reflexion und mögliche Konsequenzen für die Lehre von Chemie.

    OpenAIRE

    Prechtl, Markus

    2005-01-01

    Internationalen Vergleichsstudien zufolge bestehen in den naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern nach wie vor Geschlechterdifferenzen in den Schulleistungen, die die Notwendigkeit einer eingehenden Betrachtung der Geschlechterthematik vor Augen führen. Ausgangspunkt vieler Maßnahmen zur Durchsetzung von Chancengleichheit ist die Annahme, dass Unterschiede zwischen den Geschlechtern bestehen und so auch im Bereich der Naturwissenschaften, die im Schulunterricht, im Studium und in diesbezüg...

  6. Und die Moral von der Geschicht. Was Prostitutionspolitik heute leisten muss

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Britta Voß

    2007-03-01

    Full Text Available Das Prostitutionsgesetz von 2002 hat das Geschäft mit der Liebe in Deutschland erstmals aus der illegalen Schmuddelecke geholt. Formal ist die Prostitution damit ein Beruf neben anderen. Eine moralische Neubewertung der „Sexarbeiterinnen“ ist damit nicht einhergegangen. Im vorliegenden Buch, das die wichtigsten Beiträge der Tagung „Frauenhandel und Prostitution in Europa“ versammelt, wird zum Paradigmenwechsel aufgerufen: Ja, es gibt sie, die Frauen (und Männer, die in der Prostitution einen alternativen, durchaus gangbaren Lebensweg sehen. Aber: Es gibt sie mindestens genauso häufig, die „weißen Sklavinnen“, Opfer des internationalen Menschenhandels, die zur Prostitution gezwungen werden. Die Beiträger/-innen des Bandes versuchen, sowohl deren Realität als auch der der freiwilligen Sexarbeiterinnen gerecht zu werden. Dazu werden die gesetzlichen Grundlagen in Deutschland und in ausgewählten europäischen Ländern vorgestellt (sowie die EU-weiten Bemühungen um eine gemeinsame Anti-trafficking-Politik. Der Abdruck modellhafter Arbeitsverträge oder internationaler Statuten von Sexarbeitervereinigungen dient der mit dem Band verbundenen aufklärerischen Absicht, Prostitution als Beruf zu etablieren/wahrzunehmen.

  7. Editorial: Visuelle Methoden in der Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2005-06-01

    Full Text Available Die Bedeutung der Bilder in der öffentlichen Kommunikation hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Nicht umsonst spricht William Mitchell in seinem Buch «Picture Theory» (1994 von einem «pictorial turn», der sich an den «linguistic turn» anschliesse. Er konstatiert programmatisch: «we may find that the problem of the twenty-first century is the problem of the image». Betrachtet man den Bereich der erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Forschung unter der Perspektive, welche Bedeutung hier visuellem Material zukommt, dann stellt man nüchtern fest, dass in den Bereichen der Datenerhebung wie auch der Datenauswertung in methodologischer wie auch in methodischer Hinsicht Defizite bestehen. Das gilt für qualitative wie auch für quantitative Forschungsmethoden gleichermassen. Die wesentlichen Fortschritte qualitativer Methoden in den letzten dreissig Jahren sind beispielsweise vor allem mit neuen Entwicklungen im Bereich der Interpretation von Texten (Interviews, Gruppendiskussion, ethnografische Verfahren verbunden. Sie stehen im Zusammenhang mit dem «linguistic turn» in den Sozialwissenschaften (konversations- und narrationsanalytische Auswertungsverfahren und gehen einher mit einer Marginalisierung der Interpretation visueller Dokumente. Bilder wurden wesentlich auch als Texte gesehen («Die Welt als Text». Artikulation und kommunikative Verständigung vollziehen sich aber nicht nur im Medium der Sprache und des Textes, sondern auch in demjenigen des Bildes bzw. bewegter Bilder (Film. Die Methoden zum Sprach- und Textverstehen sind relativ gut ausgearbeitet, die Methoden zur Film- und Bildinterpretation sind es im Kontext sozialwissenschaftlicher Forschung nicht. Natürlich gibt es ausgearbeitete Traditionen für die Bildinterpretation im Bereich der Kunstwissenschaft und für Filminterpretation im Bereich der Filmwissenschaft, aber hier liegen andere Fragestellungen zugrunde. Seit einigen Jahren hat eine stärkere Hinwendung

  8. Editorial: Visuelle Methoden in der Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2005-06-01

    Full Text Available Die Bedeutung der Bilder in der öffentlichen Kommunikation hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Nicht umsonst spricht William Mitchell in seinem Buch «Picture Theory» (1994 von einem «pictorial turn», der sich an den «linguistic turn» anschliesse. Er konstatiert programmatisch: «we may find that the problem of the twenty-first century is the problem of the image». Betrachtet man den Bereich der erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Forschung unter der Perspektive, welche Bedeutung hier visuellem Material zukommt, dann stellt man nüchtern fest, dass in den Bereichen der Datenerhebung wie auch der Datenauswertung in methodologischer wie auch in methodischer Hinsicht Defizite bestehen. Das gilt für qualitative wie auch für quantitative Forschungsmethoden gleichermassen. Die wesentlichen Fortschritte qualitativer Methoden in den letzten dreissig Jahren sind beispielsweise vor allem mit neuen Entwicklungen im Bereich der Interpretation von Texten (Interviews, Gruppendiskussion, ethnografische Verfahren verbunden. Sie stehen im Zusammenhang mit dem «linguistic turn» in den Sozialwissenschaften (konversations- und narrationsanalytische Auswertungsverfahren und gehen einher mit einer Marginalisierung der Interpretation visueller Dokumente. Bilder wurden wesentlich auch als Texte gesehen («Die Welt als Text». Artikulation und kommunikative Verständigung vollziehen sich aber nicht nur im Medium der Sprache und des Textes, sondern auch in demjenigen des Bildes bzw. bewegter Bilder (Film. Die Methoden zum Sprach- und Textverstehen sind relativ gut ausgearbeitet, die Methoden zur Film- und Bildinterpretation sind es im Kontext sozialwissenschaftlicher Forschung nicht. Natürlich gibt es ausgearbeitete Traditionen für die Bildinterpretation im Bereich der Kunstwissenschaft und für Filminterpretation im Bereich der Filmwissenschaft, aber hier liegen andere Fragestellungen zugrunde. Seit einigen Jahren hat eine stärkere Hinwendung

  9. Der gespielte Ernst des Lebens: Bestandsaufnahme und Potenziale von Serius Games (for Health

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Lampert

    2009-03-01

    Full Text Available Serious Games werden aktuell im Zusammenhang mit den positiven Potenzialen von Computerspielen in verschiedenen Kontexten diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Entwicklung und der Forschungsstand des relativ neuen Konzeptes skizziert und gegenüber anderen Lernkonzepten wie Edutainment, Digital Game-Based Learning und E-learning abgegrenzt. Das Spektrum von Serious Games wird am Beispiel von zwei Spielen aus dem Gesundheitsbereich (Re-Mission und Fatworld dargestellt und die Potenziale und Grenzen von Serious Games (for Health erörtert. Da bislang nur wenige empirische Befunde zur Wirkung von Serious Games vorliegen, plädieren die Autoren für eine umfassende Grundlagen- und Wirkungsforschung.

  10. Der gespielte Ernst des Lebens: Bestandsaufnahme und Potenziale von Serius Games (for Health

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Lampert

    2009-03-01

    Full Text Available Serious Games werden aktuell im Zusammenhang mit den positiven Potenzialen von Computerspielen in verschiedenen Kontexten diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Entwicklung und der Forschungsstand des relativ neuen Konzeptes skizziert und gegenüber anderen Lernkonzepten wie Edutainment, Digital Game- Based Learning und E-learning abgegrenzt. Das Spektrum von Serious Games wird am Beispiel von zwei Spielen aus dem Gesundheitsbereich (Re-Mission und Fatworld dargestellt und die Potenziale und Grenzen von Serious Games (for Health erörtert. Da bislang nur wenige empirische Befunde zur Wirkung von Serious Games vorliegen, plädieren die Autoren für eine umfassende Grundlagen- und Wirkungsforschung.

  11. Research, teaching and new developments in geotechnics - inventory and perspectives for the future; Forschung, Lehre und neue Entwicklungen in der Geotechnik - Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Katzenbach, R. [Technische Hochschule Darmstadt (Germany). Inst. fuer Geotechnik

    2000-08-01

    Based on soil investigations, the mechanical behaviour of materials and the usage of capable models which are of substantial importance for all planing activities in the construction sector, the progress and research in the field of numerical modelling, safety considerations, soil-structure-interaction, soil improvement methods, environmental aspects and the use of new materials in Geotechnics are discussed by considering the interaction of Geotechnics with other areas of civil engineering. (orig.) [German] Aufbauend auf den Grundlagen einer jeden bau-, verkehrs- bzw. umwelttechnischen Planung, naemlich der Baugrunderkundung, der bodenmechanischen Werkstoffanalyse bzw. Werkstoffforschung und den damit zusammenhaengenden Modellbildungen werden beispielhaft die Baugrundnumerik, die sicherheitsrelevanten methodischen Entwicklungen, die Forschungen zur Baugrund-Tragwerk-Interaktion, die innovativen Entwicklungen der Baugrundverbesserungsverfahren und der Einsatz neuer Werkstoffe in der Geotechnik, die enormen Zukunftsausgaben des Verkehrswegebaus, die Aspekte der Umweltgeotechnik und der Ressourcenschonung und die interdisziplinaeren Interaktionen der Geotechnik behandelt. Angesichts der herausragenden Bedeutung der Geotechnik als Kerndisziplin des Bauingenieurwesens ist eine Intensivierung der Forschungsfoerderung in der Geotechnik fuer die Zukunfts- und Existenzsicherung notwendig. Dies wird auch erhebliche positive Auswirkungen auf die Ausbildung der Bauingenieurstudierenden haben. (orig.)

  12. Zwei Beiträge zur Topographie der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd (I. Der Marktfriedensbezirk, II. Die Klosterhöfe)

    OpenAIRE

    Graf, Klaus

    1993-01-01

    Es werden die in Quellen seit ca. 1500 genannten Häuser, die den Marktfriedensbezirk mit höheren Strafen begrenzen, identifiziert (S. 8-17). Dies betrifft vor allem die Häuser Kappelgasse 1, Marktplatz 36, Marktplatz 2 sowie 1793 abgebrannte Häuser im Bereich der Hofstatt. Teil II stellt den Hausbesitz auswärtiger geistlicher Institutionen vor: - der Prämonstratenser von Adelberg (Lage unbekannt) - die Häuser des Benediktinerklosters Lorch (Bocksgasse 29 bis 1532, danach Bocksgasse 31), wobei...

  13. Lean management : Einbeziehung der Standortpolitik ist unverzichtbar. Teil 2, Neugründungen und kleine Einheiten werden als "lean-fähiger" eingestuft

    OpenAIRE

    Reiß, Michael

    1993-01-01

    Kompetente Lean-Reformer teilen ihr Gesamtunternehmen in der Pilotphase in (mindestens) zwei Welten auf. Eine Sphäre enthält die neu gegründeten Standorte bzw. die kleinen, überschaubaren Werke - Sektoren also, deren "Lean-Fähigkeit" eher günstig einzustufen ist. Die andere Sphäre umfasst die alten Standorte, die großen Mammutwerke sowie die bekanntermaßen diffizilen indirekten Bereiche eines Unternehmens, allesamt Bereiche mit wenig Lean-Fähigkeit. Diese beiden Welten werden nun mit signifik...

  14. „Abgeschoben in die Marginalität“ - Eine empirische Untersuchung zur problematischen Eingliederung der wegen Straffälligkeit aus Deutschland abgeschobenen türkischen Staatsangehörigen in der türkischen Gesellschaft

    OpenAIRE

    Bös, Markus

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit zeigt anhand von Einzelfällen, welche Probleme und Folgen eine Ausweisung und/oder Abschiebung von kriminell gewordenen Angehörigen der sogenannten zweiten Generation türkischer Staatsangehöriger im Hinblick auf deren Eingliederung in die türkische Gesellschaft mit sich bringt.rnDem Bereich der Ausweisung und/oder Abschiebung – beides Formen von Zwangsmigration – ausländischer Staatsangehöriger in ihr Herkunftsland wurde bislang im weiten Feld der Integrationsforschung ...

  15. Der heilige Stanislaus, Bischof und Märtyrer, in der Philatelie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Józef Janicki

    2003-12-01

    Full Text Available Die Briefmarke trotz der alternativen Lösungen (elektronische Post, mechanische Frankatur stellt in der ganzen Welt seit vielen Jahrzehnten ein ganz besonderes Phänomen im Leben von Menschen und Gesellschaften dar und spielt eine wichtige Rolle auch beim gegenseitigen Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Millionen von Menschen benutzen jeden Tag die Dienste der Post. Mit den Postsendungen bringt dabei auch die Briefmarke vieles nahe, was anderswo geschieht und lenkt die Aufmerksamkeit auf Persönlichkeiten der Zeitgeschichte und bedeutungsvolle Ereignisse. Person und Tat des heiligen Stanislaus, Bischofs und Märtyrer (1030-1079, der hier als Motiv von Briefmarken unter anderem der polnischen Post vorgestellt wird, rufen die Bewunderung hervor für alles, was in seinem Leben herausragend war im Bereich seiner pastoral-Seelsorge und seiner Liebe zu Polen. Der Bischof Stanislaus wurde im Jahre 1253 heiliggesprochen und zum Patron von ganz Polen ernannt; im Jahre 2003 feiert also die Kirche in Polen das 750-jährige Jubiläum seiner Kanonisation. Der Verfasser stellt in diesem Artikel alle bisher erschienenen Briefmarken vor, die den hl. Stanislaus Bischof und Märtyrer als Motiv zeigen und analysiert sie. Marken mit diesem Thema brachte zuerst die Vatikan-Post (Poste Vaticane zweimal: im Jahr 1966 und 1979 heraus; die Polnische Post hat nur eine einzige Briefmarke zu Ehren des hl. Stanislaus, im Jahr 2002, herausgebracht. Im Jahr 1966 setzte die Vatikanische Post anläßlich des „Sacrum Poloniae Millennium” eine Briefmarkenserie mit sechs Vorzugsstücken in Umlauf, die die wichtigsten persönlichkeiten der Kirche Polens zeigt. Auf dem Wert 40 Lire ist Bischof hl. Stanislaus dargestellt neben der Wawel - Kathedrale und der Kirche „Auf dem Felsen” („Na Skałce”, wo der Bischof Stanislaus 1079 von dem König Bolesław Śmiały ermordet wurde. Zum 900-jährigen Jubiläum seines Märtyrertodes im Jahre 1979 brachte die Vatikan - Post im

  16. Dem Sog der Arbeit widerstehen. Leben im egalitären Modell

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aschermann Ellen

    2007-07-01

    Full Text Available Die Autorinnen untersuchen die Einschätzungen von deutschschweizer Ehepaaren und ihren heranwachsenden Kindern zum Leben in einem egalitären Familienmodell. Die Längsschnittstudie umfasst dabei einen Zeitraum von 10 Jahren. In halbstrukturierten Interviews werden die Veränderungen in der Organisation in Arbeits-, Haushalts- und Familienbereich erhoben und mittels qualitativer Analyse strukturiert. Der erste Band enthält die theoretischen Grundlagen und die Befunde zu den Veränderungen bei den Eltern. Im zweiten Band wird auf die Erfahrungen der Kinder eingegangen, die in diesen Familien aufwuchsen. Auch sie wurden mit halbstrukturierten Interviews befragt. Zusätzlich wird die Kinderperspektive mit einer stärker traditionell aufwachsenden Kontrollgruppe verglichen.

  17. Ursachen und Funktionen von Koppen bei Pferden und Möglichkeiten und Grenzen der Prävention und Therapie

    OpenAIRE

    Toewe, Birte Hannelore

    2014-01-01

    Koppen gehört zu den am häufigsten auftretenden Verhaltensstörungen bei Pferden, die in menschlicher Obhut gehalten werden. Neuere Forschungsergebnisse ermöglichten anhand von Verhaltenstests die Zuordnung der Verhaltensstörung Koppen zu den Stereotypien, per definitionem repetitive, unveränderliche Verhaltensmuster ohne erkennbaren Zweck. Nachgewiesen sind auch Veränderungen der Dopamin-Rezeptordichte im Bereich der Basalganglien, die u. a. für die Verhaltenssteuerung zuständig sind. Die Urs...

  18. Beziehungen zwischen Vegetation und Humuskörper in der Eilenriede (Hannover), einem Stadtwald mit menschlich beeinflussten Böden

    OpenAIRE

    Möller, Hans

    1987-01-01

    Gegenstand der Untersuchung ist die Beziehung zwischen fünf charakteristischen Waldtypen der Eilenriede (Stadtwald von Hannover) und dem Humuskörper ihrer Böden. Der Humuskörper wird durch seinen morphologischen Aufbau, seine C/N-Verhältnisse, Ureaseaktivitäten und pH-Werte gekennzeichnet. Im einzelnen ergeben sich enge Koinzidenzen von Waldgesellschaft und Humusform. Im Bereich des Nadelholzforstes sprechen sowohl die relativ niedrigen C/N-Quotienten des Of und Oh des dortigen Rohhumus als a...

  19. Wind power project. Investigation of the habitat use of selected native small game species in the vicinity of wind power systems. Final report; Projekt Windkraftanlagen. Untersuchungen zur Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pohlmeyer, K.; Menzel, C.

    2001-04-01

    Acting on behalf of the State Hunting Association of Lower Saxony the Game Research Institute (IWFo) of Hannover Veterinary University carried out a three-year study from April 1998 through March 2001 on the habitat use of selected native small game species in the vicinity of aerogenerators. This final report depicts the animals' preferred places, use of agricultural land, avoidance radius, if any, their activities and exposure to predator pressure. The target species were roe deer, hare, red fox, partridge and carrion crow. The study was carried out in Lower Saxony and Bremen on a total study area of 22.3 km{sup 2}, comprising four areas with running aerogenerators and five control areas without an aerogenerator. All parameters were studied in terms of a comparison between aerogenerator and control areas. The objective was to identify differences in population, use of space and habitat and in behaviour. [German] Am Institut fuer Wildtierforschung an der Tieraerztlichen Hochschule Hannover (IWFo) wurde im Auftrag der Landesjaegerschaft Niedersachsen (LJN) in einer dreijaehrigen Studie von April 1998 bis Maerz 2001 die Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen (WKA) untersucht. Im Weiteren wurden Aufenthaltspraeferenzen, Nutzung der landwirtschaftlichen Flaechen, moegliche Naeherungslimits und Aktivitaeten der Wildarten sowie der Beutegreiferdruck dargestellt. Zielarten der Studie waren Rehwild, Feldhase, Rotfuchs, Rebhuhn und Rabenkraehen. Die Untersuchungen wurden in vier Gebieten mit in Betrieb befindlichen WKA sowie in fuenf Referenzgebieten ohne WKA in Niedersachsen und Bremen auf einer Flaeche von insgesamt 22,3 km{sup 2} durchgefuehrt. Alle Parameter wurden vergleichend fuer die WKA- und Referenzgebiete betrachtet. Moegliche Unterschiede im Besatz bzw. Bestand, in Raum- und Habitatnutzung sowie im Verhalten wurden herausgearbeitet. (orig.)

  20. On the relation of the theoretical foundations of quantum theory and general relativity theory; Ueber die Beziehung der begrifflichen Grundlagen der Quantentheorie und der Allgemeinen Relativitaetstheorie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kober, Martin

    2010-07-01

    The specific content of the present thesis is presented in the following way. First the most important contents of quantum theory and general relativity theory are presented. In connection with the general relativity theory the mathematical property of the diffeomorphism invariance plays the deciding role, while concerning the quantum theory starting from the Copenhagen interpretation first the measurement problem is treated, before basing on the analysis of concrete phenomena and the mathematical apparatus of quantum theory the nonlocality is brought into focus as an important property. This means that both theories suggest a relationalistic view of the nature of the space. This analysis of the theoretical foundations of quantum theory and general relativity theory in relation to the nature of the space obtains only under inclusion of Kant's philosophy and his analysis of the terms space and time as fundamental forms of perception its full persuasive power. Then von Weizsaeckers quantum theory of the ur-alternatives is presented. Finally attempts are made to apply the obtained knowledge to the question of the quantum-theoretical formulation of general relativity theory.

  1. Heat storage. Role in the energy system of the future; Waermespeicher. Rolle im Energiesystem der Zukunft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauer, Andreas [ZAE Bayern - Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung e.V., Wuerzburg (Germany); Woerner, Antje [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Koeln (Germany); Kranz, Stefan [GeoForschungsZentrum Potsdam (Germany); Schumacher, Patrick [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik, Stuttgart (Germany); Gschwander, Stefan [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Appen, Jan von; Hidalgo, Diego [Fraunhofer Institut fuer Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel (Germany); Gross, Bodo; Grashof, Katherina [Institut fuer ZukunftsEnergieSysteme (IZES), Saarbruecken (Germany)

    2015-04-15

    For the implementation of the energy transition in Germany can contribute in a variety of applications thermal energy storage. Both at the integration of renewable energy sources, as well as in increasing the energy efficiency in the building sector and industry can utilize heat and cold storage great potential. For this diverse storage technologies are available. In Germany numerous research and development projects are running currently, covering the broad possibilities of thermal energy storage. [German] Fuer die Umsetzung der Energiewende in Deutschland koennen thermische Energiespeicher in einer Vielzahl von Anwendungen ihren Beitrag leisten. Sowohl bei der Integration erneuerbarer Energiequellen, als auch bei der Steigerung der Energieeffizienz im Gebaeude-bereich und in der Industrie koennen Waerme- und Kaeltespeicher grosse Potenziale ausschoepfen. Dafuer stehen vielfaeltige Speichertechnologien zur Verfuegung. In Deutschland laufen momentan zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die die Moeglichkeiten thermischer Energiespeicherung breit abdecken.

  2. Ästhetische Erfahrung und visuelle Kompetenz: Zur Erweiterung der diskursiven Medienkompetenz um präsentative Elemente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lothar Mikos

    2000-03-01

    Full Text Available Der Autor beschreibt den gegenwärtigen theoretischen Diskurs um den Begriff der Medienkompetenz und stellt fest, dass ihm das gerade bei Kindern und Jugendlichen bedeutende Element der ästhetischen Erfahrung darin fehlt. Als solche bezeichnet er nichtsprachliche Elemente des gemeinsamen medialen Erlebens. Zunächst wird dies an der Rockmusik ausgeführt, die Teil einer bestimmten Jugendkultur ist. Die Rockmusik wird vom Autor in Zusammenhang gesetzt mit milieuspezifischer Sozialisation, Gefühls- und Erfahrungswelten. Ähnlich wie die Musik sind auch Bilder ein wichtiger Bestandteil der ästhetischen Kultur von Kindern und Jugendlichen, wie der Autor unter Ausführung semiotischer und kognitionspsychologischer Grundlagen der Bildwahrnehmung ausführt. Anschließend setzt er die kognitiven Reifeprozesse in Zusammenhang mit der Entwicklung medialer Kompetenzen, Er plädiert dafür, die visuelle und die musikalische Kompetenz nicht der linearen, auf Eindeutigkeit ausgerichteten Lesekompetenz unterzuordnen, sondern alle als Bestandteil der Medienkompetenz zu betrachten.

  3. Der Deutsche Kolonialroman der Kaiserzeit

    OpenAIRE

    Brasch, Anna Sophie

    2007-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Kolonialroman der Kaiserzeit, für den Frieda von Bülows Romane „Tropenkoller“ und „Im Lande der Verheißung“ exemplarisch ausgewählt wurden. Untersucht wird die Darstellung des Fremden, was gleichbedeutend ist mit der Darstellung des Selbst. Die Analyse stützt sich auf eine postkoloniale Kulturwissenschaft in der Nachfolge Edward W. Saids; grundlegende Annahmen sind, dass Orient und Okzident vom Menschen geschaffene Kategorien sind, die nicht mit der Realitä...

  4. International activities and experience in offshore wind power generation; Internationale Aktivitaeten und Erfahrungen im Bereich der Offshore-Windenergienutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rehfeldt, K.; Gerdes, G.J.

    2002-01-01

    Current activities in the area of offshore wind energy are being made only in the European Community in the form of concrete plans or as projects. Denmark and Sweden began as pioneers in the setting up of offshore wind parks along their coast in the Baltic Sea. As a world-wide first, Denmark saw the practicality of offshore wind energy as a way of reducing the emission of CO{sub 2} and opening new doors in the wind energy branch. Essential is not to name the ambitious goals, but that at the designated suitable regions, pilot projects are implemented therefore initiating extensive research and development projects. Our European neighbours have shown us through their own experience what great potential and underlying dynamic offshore wind energy has. The development of projects can be given with confidence to private sector, if however the main consensus from promoters and environmentalists is desired, then in this instance the governmental participation as a guide would be desirable. (orig.)

  5. Alleinerziehende Mütter im Bereich des SGB II : eine Synopse empirischer Befunde aus der IAB-Forschung

    OpenAIRE

    Achatz, Juliane; Hirseland, Andreas; Lietzmann, Torsten; Zabel, Cordula

    2013-01-01

    "From a social policy perspective, single parents - for the most part single mothers - are an important target group. Being solely in charge of both providing for the family's livelihood as well as parental care, the extent to which they can be gainfully employed is often restricted. Their financial situation is often precarious, which is reflected by a four times higher welfare benefit rate of single parent households compared to average households. Based on recent research, the report at ha...

  6. Experience in emptying and cleaning of digesters; Erfahrungsbericht zur Raeumung und Reinigung von Fermentern im Bereich der Biogaserzeugung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eugster, C. [R+D Ingenieurleistungen GmbH, Pfinztal (Germany); Hutfliess, M. [Buchen UmweltService GmbH, Karlsruhe (Germany); Turek, R. [MSE Mobile Schlammentwaesserungs GmbH, Karlsbad-Ittersbach (Germany)

    2008-09-15

    As part of the decommissioning of two mechanical-biological waste treatment plants, 4 counter current fermentation reactors were cleared. During this work, the client, the licensing authorities and the municipal representatives placed great emphasis on having a proper procedure in place. The areas of occupational health and safety, plant safety and environmental protection were fully covered, as requested. The project execution fulfilled both the commercial as well as the time-related specifications. The clearing, emptying and cleaning of these digesters was an experience that allows us to plan turnarounds for operational digesters. The installed parts, including the conveyor systems, were secured in this process. Likewise, the stability of the digester was assessed and the progress of emptying was adjusted to suit the circumstances. This is an important point for operational planning and risk minimisation in the future operation of digesting systems. As a result, regular maintenance within the framework of the long-term operation of an MBT plant is now possible. Taking progressive sedimentation in the digesters into consideration, the gas yield and thus the commercial earnings of an MBT plant are increased by clearing and/or maintenance. Furthermore there is the option of making procedural changes in the digester. (orig.)

  7. Klinische Indikation für kardiovaskuläre Magnetresonanztomographie - Konsensusbericht der interdisziplinären Arbeitsgruppe der Österreichischen Gesellschaft für Kardiologie und Radiologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Globits S

    2007-01-01

    Full Text Available Die kardiale MRT hat sich in der letzten Dekade als ergänzendes diagnostisches Verfahren in der Kardiologie etabliert, wobei die Methode zumeist als Entscheidungshilfe im oberen Bereich des diagnostischen Stufenplans Verwendung findet. Mittels MRT können bei vielen kardialen Erkrankungen relevante Zusatzinformationen gewonnen werden, bei selektiven Indikationen werden etablierte Verfahren nicht nur ergänzt sondern teilweise ersetzt. Um dieses diagnostische Potential zu nutzen, sollten folgende Voraussetzungen erfüllt werden: (1 Standardisierung der Untersuchungsprotokolle, (2 fixe Integration der kardialen MRT in das Curriculum Kardiologie/Radiologie, (3 Kooperation Kardiologie/Radiologie. Im folgenden Richtlinienpapier wird der sinnvolle Einsatz der Methode bei allen relevanten Indikationsgebieten übersichtlich dargestellt.

  8. Molekulare Formen des PSA in der Diagnostik des Prostatakarzinoms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lein M

    2003-01-01

    Full Text Available Das prostataspezifische Antigen ist die wichtigste Kenngröße in der Diagnostik und Therapieüberwachung des Prostatakarzinoms. Zur besseren Abgrenzung zwischen Männern mit und ohne Prostatakarzinom, aber auch zur Früherkennung, haben sich die molekularen Formen des PSA als wertvolle Entscheidungshilfen erwiesen. Es wird eine Übersicht über bisher vorliegende Informationen zur Aussagekraft des freien PSA, des an alpha 1-Antichymotrypsin gebundenen PSA und des komplexierten PSA (cPSA zusammen mit eigenen Resultaten gegeben. Der Quotient aus freiem und Gesamt-PSA hat sich als eine wichtige Entscheidungsgröße in der urologischen Praxis etabliert, mit der Sensitivität und Spezifität der Prostatakarzinomdiagnostik verbessert werden. Die Zahl von Prostatastanzbiopsien im Gesamt-PSA-Bereich von 4–10 ng/ml kann damit reduziert werden. Ein diagnostischer Vorteil der alleinigen Bestimmung des komplexierten PSA bzw. der entsprechenden Quotienten im Vergleich zum Gesamt-PSA und des Quotienten freies PSA zu Gesamt-PSA konnte bisher nicht sicher nachgewiesen werden.

  9. Herzinsuffizienz-Therapie in der Praxis: erste Ergebnisse der Faxumfrage "Forum Herzinsuffizienz 2000"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Porodko M

    2000-01-01

    Full Text Available Im Rahmen der Aktion "Forum Herzinsuffizienz 2000" wurde eine Faxumfrage, mit dem Ziel, die derzeit in Österreich im niedergelassenen Bereich übliche medikamentöse Therapie der chronischen Herzinsuffizienz zu erheben, durchgeführt. Von insgesamt 1100 angeschriebenen niedergelassenen Ärzten für Allgemeinmedizin und Fachärzten für Innere Medizin nahmen 258, das entspricht 23 %, an der Befragung teil. Neben der Diagnosestellung und -sicherung lag einerseits die medikamentöse Herzinsuffizienzbehandlung und andererseits der Einsatz von Thrombozytenaggregationshemmern im Blickpunkt der Untersucher. Die Diagnose wird vorwiegend mittels der klassischen Symptomentrias Dyspnoe (96 %, eingeschränkte Belastbarkeit (92 % und Ödeme (91 % gestellt, eine deutlich kleinere Gruppe von Medizinern stützt sich auf das Vorliegen von Arrhythmien (44 %, arterieller Hypertonie (43 % und Angina pectoris (23 %. Gesichert wird die Verdachtsdiagnose anhand des Befundes der Echokardiographie (84 % und des Lungenröntgens (80 % neben der Beurteilung des EKGs (66 %, der Ergometrie (35 % und der Lungenfunktionsprüfung (21 %. Bezüglich der üblichen medikamentösen Therapie der chronischen Herzinsuffizienz ließ sich feststellen, daß ACE-Hemmer in den NYHA-Klassen I und II beim Fehlen bzw. Vorhandensein von Dekompensationszeichen in deutlich unterschiedlicher Häufigkeit verwendet werden. Werden sie bei Patienten mit Ödemen von 53 % der Verschreiber gewählt, so kommen sie bei Patienten ohne Ödeme bei 76 % zum Einsatz. In der Patientengruppe ohne Ödeme gelten sie in der NYHA-Klasse I bei 72 % der Mediziner als Mittel der ersten Wahl, bei Ödemen werden sie nur von 41 % in erster Linie rezeptiert. Bei den NYHA-Stadien III und IV werden sie generell von etwa 68 % rezeptiert. Diuretika kommen beim Vorliegen von Ödemen in allen NYHA-Klassen bei etwa 70 % der Kollegen zum Einsatz; fehlt eine Flüssigkeitsretention, so findet sich eine bei steigender NYHA

  10. Zur kompositorischen Arbeit von Vitezslav Novák an Beispielen von Materialien der Kammermusik-werke

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krupkovä Lenka

    2005-01-01

    Full Text Available (nemački Man kann den Entwicklungsprozess im Bereich der Mikrostruktur der Komposition in Nováks Kammermusikwerke, also der eigentlichen motivischthematischen Arbeit, betrachten. In dem Bestreben, auf das romantische, auf umfangreichen thematischen Gebilden basierende Klischee zu verzichten, näherte sich Novák der kompositorischen Methode von Johannes Brahms, der Nováks rationellem Denken nah verwandt war, an. Noch vor dem Entstehen des II. Schönbergs Quartetts schuf Novák das Balladesken Trio, in dem auf der Ebene eines ununterbrochenen Satzes einzelne Teile des Sonatenzyklus durchlaufen und in dem die Sonatenexposition sogar Merkmale eines selbstständigen Sonatensatzes aufweist.

  11. Synthese und Charakterisierung der Halbleiterlegierungen ZnOS und ZnOSe

    OpenAIRE

    Krämer, Thorsten

    2006-01-01

    Die Halbleiterlegierungen ZnO_{1-x}S_{x} und ZnO_{1-x}Se_{x} wurden mit einem RF-Sputterverfahren als dünne Schichten auf Saphir- und Glassubstrate abgeschieden. Sowohl auf Glas als auch auf Saphir wachsen die Schichten c-Achsen-orientiert in der Wurzitstruktur. ZnOSe zeigt eine Mischungslücke für x im Bereich von ca. 0,1 bis 0,9. Die Auswirkungen des Sauerstoff-Schwefel-Verhältnisses der Schichten auf ihre strukturellen und optischen Eigenschaften wurde untersucht. Gemäß Vegards Gesetz inter...

  12. Neuaufgelegt: Wege aus der Gewalt gegen Frauen und Mädchen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Stövesand

    2003-11-01

    Full Text Available Gewalt gegen Frauen und Mädchen stellt weltweit die häufigste Menschenrechtsverletzung dar. Margrit Brückners Buch bietet einen Überblick über die gesellschaftlichen Hintergründe, über Art und Ausmaß der Gewalt gegen Frauen und Mädchen sowie über konkrete Handlungsansätze. Neben der fundierten Auseinandersetzung mit grundlegenden Prinzipien feministischer Projektarbeit beinhaltet die Neuauflage Informationen zum aktuellen Gewaltschutzgesetz und zu innovativen Ansätzen im Bereich kommunalen Netzwerkarbeit.

  13. Kriminalitätsbekämpfung um jeden Preis? Innere Sicherheit durch kontinuierliche Ausweitung des Bereichs verdeckter Ermittlungen?

    OpenAIRE

    Krey, Volker

    2002-01-01

    In dem Beitrag informiert der Autor aus rechtswissenschaftlicher Perspektive über die Entwicklung der Kriminalitätsbekämpfung in der Bundesrepublik Deutschland. In das Thema einführend werden zur Einordnung der hiesigen kriminalistischen Vorgehensweisen rechtsvergleichende Hinweise zur Entwicklung in den USA geliefert. Dabei wird auf eine wachsende Bedeutung verdeckter Ermittlungen seit Ende der 60er Jahre hingewiesen. Der Hauptteil beschäftigt sich sodann mit der kontinuierlichen Ausweitung ...

  14. Woher kommt die Liebe? : über biologische Grundlagen menschlichen Verhaltens

    OpenAIRE

    Kull, Ulrich

    1984-01-01

    Die Frage nach der Herkunft der Liebe wird hier evolutionsbiologisch verstanden. Biologisch wäre natürlich auch eine ontogenetische, entwicklungsphysiologische Betrachtungsweise. Man könnte fragen: Welche physiologische Grundlage hat das Auftreten der psychischen Phänomene, die zum Komplex "Liebe" gehören? Es müßte dann die hormonelle Basis psychischer Faktoren, zum Beispiel der psychischen Geschlechtsmerkmale, diskutiert werden. Dieser Themenkreis wird hier nicht behandelt.

  15. DER EINFLUSS DER ERSTSPRACHE ALS EIN MOTIVATIONSFAKTOR AUF DEN ERFOLG BEIM FREMDSPRACHENLERNEN (ANADİLİN BİR MOTİVASYON FAKTÖRÜ OLARAK YABANCI DİL ÖĞRENİMİNE VE BAŞARISINA ETKİSİ

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bahar İŞİGÜZEL

    2012-04-01

    Full Text Available Bei der vorliegenden Arbeit wurde die bewusste, systematische und zielgerichtete Einbeziehung der Erstsprache in den Fremdsprachenunterricht im theoretischen und empirischen Kontext bearbeitet. Diese Untersuchung stellt die Hypothese, dass das muttersprachliche System der Lernenden eine starke Grundlage für die weiteren Sprachen ist, zu dem sich die neue Sprache im Lernprozess auf die Muttersprache stützt. Demnach wurde untersucht, ob mit dieser Einbeziehung die Erstsprache zu einer Ressource beim erfolgreichen und motivierten Fremdsprachenerlernen werden kann. Eines der Hauptargumente der Gegner der Verwendung der Muttersprache erklärt, dass durch die Einbeziehung der Erstsprache der Fremdsprachenunterricht beeinträchtigt wird. Diese Untersuchung setzte sich gegen dieses Argument und die Rolle der Erstsprache im Fremdsprachenunterricht wurde untersucht. Nach den Befunden wurde die Erstsprache zu einer der wichtigsten Grundlagen der Lernmotivation und des fremdsprachlichen Lernerfolgs. Wenn auch heutzutage immer noch die Einsprachigkeit unterstützt wird, wurde das Hauptargument für die Einsprachigkeit nach den Ergebnissen dieser Arbeit hinfällig. Die Erstsprache hat beim Erlernen einer fremden Sprache im didaktischen und motivationalen Umfang eine Schlüsselfunktion. Deshalb sollte sie nicht als eine Barriere, sondern als eine effektive Hilfe für den Lernerfolg gesehen werden.

  16. Modelling the individual variation of traffic generation; Modellierung der individuellen Verhaltensvariationen bei der Verkehrsentstehung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lipps, O.

    2001-07-01

    The thesis presents a modelling approach for the description of the short and long term traffic behaviour of single persons. It is based on an analysis of the stability and variability of relevant travel behaviour components. The variation has both a temporal and a person-group specific dimension. In terms of the temporal dimension different observation periods, in terms of the person-group different levels of aggregation including the single individual can be differentiated. Considering the single individual over a longer period it is possible to assess the potential to react to transport planning measures or to exogenous disturbances. This thesis considers possible reactions as changes in the organisation of everyday activity behaviour. The central question is: who can react in which way? The second part of the thesis presents a tool to generate stochastically the activity behaviour of a week for a user specified sample of travellers. The results can be used as a longitudinal traffic generation module within a transportation planning model. The cause and effect relations of specific measures have still to be analysed on the basis of a small sample. (orig.) [German] In dieser Arbeit werden die Grundlagen fuer eine kurz- und langfristige laengsschnittorientierte Modellierung des Verkehrsverhaltens einzelner Personen erarbeitet. Diese baut auf einer Analyse der Stabilitaet und Variabilitaet von relevanten Verkehrsverhaltenskomponenten auf. Die Variation des Verkehrsverhaltens hat dabei eine zeitliche und eine personengruppenspezifische Dimension. Im Zusammenhang mit der zeitlichen Ebene lassen sich verschiedene Betrachtungszeitraeume, im Zusammenhang mit der Personengruppe unterschiedlich stark aggregierte Bevoelkerungsgruppen bis hin zum einzelnen Individuum unterscheiden. Der Anwendungsbezug bei der Betrachtung des einzelnen Individuums ueber einen laengeren Zeitraum liegt bei der Abschaetzung der potentiellen Reaktionsmoeglichkeit auf verkehrsplanerische

  17. Die neogene Hebungsgeschichte der Patagonischen Anden im Kontext der Subduktion eines aktiven Spreizungszentrums

    Science.gov (United States)

    Warkus, Frank

    2002-05-01

    Das Phänomen der Subduktion eines aktiven Spreizungszentrums an der Südspitze Südamerikas ist seit langem bekannt. Eine Vielzahl von geologischen Beobachtungen wurden mit diesem Phänomen in Verbindung gebracht, trotzdem ist der genaue Mechanismus der Beeinflussung des aktiven Kontinentalrandes weitgehend unbekannt. Die Zusammenhänge zwischen den Subduktionsprozessen und der Entwicklung der patagonischen Anden zwischen 47°S und 48°S stehen im Mittelpunkt der Untersuchungen. Um eine detaillierte zeitliche Auflösung der zugrunde liegenden Prozesse untersuchen zu können, wurde die Entwicklung der Vorlandsedimentation, die thermische Entwicklung und die Heraushebung der Oberkruste des andinen Orogens untersucht und diese in Bezug zur Subduktion des Chile-Rückens gesetzt. Im Bereich von 47°30′S wurden die synorogenen Vorlandsedimente der Santa Cruz Formation sedimentologisch untersucht. Diese fluviatilen Sedimente wurden in einem reliefarmen Vorlandgebiet durch häufige Rinnenverlagerung und dem Aufbau von Rinnenumlagerungsgürteln in Kombination mit assoziierten groräumigen Überflutungsablagerungen akkumuliert. Sie stehen in einem engen Zusammenhang mit der orogenen Entwicklung im andinen Liefergebiet. Dies spiegelt sich in dem nach oben gröber werdenden Zyklus der Santa Cruz Formation wider. Die magnetostratigraphischen Untersuchungen einer 270 m mächtigen Sequenz aus der Basis der Santa Cruz Formation, die mit 329 Einzelproben aus 96 Probenpunkten beprobt wurde, ergab 7 Umkehrungen der geomagnetischen Feldrichtung. Mit Hilfe der geomagnetischen Polaritätszeitskala (CANDE AND KENT, 1995) konnte der untersuchte Abschnitt der Santa Cruz Formation zwischen 16.2 und 18.5 Ma datiert werden. Als Träger der Sedimentations-Remanenz konnten überwiegend Pseudoeinbereichs-Magentitpartikel und untergeordnet Hämatitpartikel identifiziert werden. An drei Profilen der Santa Cruz Formation wurden aus Sandsteinlagen unterschiedlicher stratigraphischer Position

  18. Erarbeitung und Anwendung eines analytischen Verfahrens zur Bestimmung von Aminoalkoholen in Humanurin im Rahmen der arbeits- und umweltmedizinischen Diagnostik

    OpenAIRE

    Midasch, Oliver

    2010-01-01

    Im Fokus der Arbeit standen die Aminoalkohole 2-Aminoethanol (MEA), Diethanolamin (DEA), Triethanolamin (TEA), 2-(2-Aminoethoxy)ethanol (Diglykolamin, DGA), Morpholin und 2-Amino-2-ethyl-1,3-propandiol (AEPD). Bei diesen Stoffen handelt es sich um Chemikalien, die in Europa in Mengen von mehr als 1.000 Tonnen pro Jahr hergestellt werden. Aminoalkohole kommen sowohl im privaten als auch im industriellen Bereich zur Anwendung. Im Haushalt treten sie als Bestandteile von Wasch- und Reinigungsmit...

  19. Spektrum und Komplikationen sonographisch gesteuerter Interventionen an der Medizinischen Klinik 1 Erlangen in den Jahren 2005 – 2006

    OpenAIRE

    Begemann, Margit

    2012-01-01

    Ziel: Ziel der Arbeit war es, Spektrum und potentielle Komplikationen sonographisch gesteuerter Punktionen im Bereich des Abdomens zu untersuchen. Dabei wurden über einen Zeitraum von 2 Jahren insgesamt 613 Punktionen analysiert. Methodik: Es handelt sich um eine retrospektive Erfassung sonographischer Untersuchungsprotokolle und stationärer Verlaufsbögen. Analysiert wurden Punktionsart und –lokalisation, Nadelstärke und das histologische Ergebnis. Potentielle patientenbezogene Risikofaktoren...

  20. Monitoring of organic loads at waste water treatment plant with due consideration of factual necessity, technical feasibility and statutory requirements; Erfassung der organischen Belastung bei Abwasserreinigungsanlagen unter Beachtung der fachlichen Notwendigkeit, der technischen Moeglichkeiten und der gesetzlichen Auflagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumann, P. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserbau, Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1999-07-01

    Between the statutory requirement and factual necessity for monitoring organic loads in waste water discharged to municipal and industrial waste water treatment plant and effluents from these there are substantial discrepancies. The paper points out the different approaches and gives recommendations on how to proceed in the future. At plant with stable nitrification, self and external monitoring for BOD{sub 5} can be distinctly reduced without fear of impaired process transparency or water quality. Monitoring organic loads online is little expedient technically, especially where effluent from municipal sewage treatment plants is concerned. But in the industrial sector there exist the most diverse applications with a view to carbon elimination. (orig.) [German] Zwischen den gesetzlichen Anforderungen und der fachlichen Notwendigkeit bei der Erfassung der organischen Belastung im Zu- und Ablauf von kommunalen und industriellen Klaeranlagen bestehen erhebliche Diskrepanzen. In diesem Beitrag werden die unterschiedlichen Ansaetze aufgezeigt und Empfehlungen fuer die zukuenftige Vorgehensweise gegeben. Bei Anlagen mit stabiler Nitrifikation ist die Selbst- wie Fremdueberwachung bezueglich BSB{sub 5} deutlich zu reduzieren, ohne dass Einbussen fuer Prozesstransparenz und Gewaesserqualitaet zu erwarten sind. Die online-Ueberwachung der organischen Belastung ist insbesondere bei Ablaeufen in kommunalen Klaeranlagen fachlich wenig sinnvoll, im Bereich der industriellen Abwasserreinigung ergeben sich dafuer bei dem Reinigungsziel der Kohlenstoffelimination dagegen verschiedenste Anwendungsmoeglichkeiten. (orig.)

  1. Die ästhetische Geburt selbstbefreiter Subjektivität: Hegels dreifache Theorie der klassischen Komödie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hebing Niklas

    2013-01-01

    Full Text Available Eine Theorie der antiken Komödie entwirft Hegel sowohl in seinem frühen Naturrechtsaufsatz, in der Phänomenologie des Geistes als auch in seinen Berliner Vorlesungen über die Ästhetik. In allen drei Ansätzen steht die Komödie in einer engen Beziehung auf die Tragödie und daher im Zusammenhang umfangreicher politischer, religions- und geschichtsphilosophischer Bestimmungen. In dieser Weise kontextualisiert, arbeitet der Aufsatz Hegels Begriff der dramatischen Gattung des Komischen vor dem Hintergrund der allgemeinen geistphilosophischen Kategorien Sittlichkeit und Substantialität als Ende der klassischen Kunst und zugleich als Entstehung der modernen Subjektivität in ihrer freien Selbstbezüglichkeit heraus. Dabei wird immerzu gefragt, wie die absolutgeistigen Entwicklungen auf dem Gebiet des Ästhetischen objektivgeistige Entwicklungen im Bereich von Staat und Gesellschaft, etwa den in der Komödie bewusst werdenden Untergang des Weltzustands der Polis, aufgreifen und reflektieren. Nicht zuletzt die werkgeschichtliche Dimension von der frühen Position Hegels zum reifen System gibt Aufschluss darüber, dass die Komödienform eine ausgezeichnete Gestalt der Kunst ist, Fragen nach den geistphilosophischen Bruchlinien der Modernität zu verhandeln.

  2. Environmental pollution: Measurable quantity or a problem of general risk acceptance?; Die stoffliche Belastung der Umwelt. Eine Systemgroesse oder eine Frage der allgemeinen Risikoakzeptanz?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ballschmiter, K.

    2001-08-01

    Having different disciplines give different meanings to one same word is not unusual; using the word 'risk' in an environmental context has its specific importance. The classical definitions of 'risk' as the possibility of an adverse incident have been projected in the environmental and human health study areas. Risk-acceptance and risk-preference are general factors of the everyday life and even find a role in economics. However, their use as parameters in the field of environmental hazards should be avoided, or at least be defined as to their meaning. The environment is a complex system of mass fluxes and interdependencies that can be observed and described but not regulated in its global dimension. Technology assessment has here a specific task in defining precaution as the prevention of hazards as well as the 'repair in advance' of potential environmental risks of global dimensions. The globe as a whole and many of its parts cannot be subjected to 'end of the pipe' repair strategies. (orig.) [German] Das Phaenomen der unterschiedlichen Fuellung eines Begriffs in unterschiedlichen Disziplinen ist nicht neu; es wird aber besonders deutlich bei der Verwendung des Begriffes Risiko, wenn es um reale oder nur als moeglich angesehene Gefaehrdungen im Umweltbereich geht. Es werden die klassischen Definitionen eines Risikos, d.h. des moeglichen Eintritts eines Schadensereignisses, in ihrer Anwendung auf moegliche Schadensereignisse fuer Umwelt und Gesundheit gegenueber gestellt. Es wird die These vertreten, dass spezifische Formen der Risikoakzeptanz und Risikopraeferenz sehr wohl Faktoren der persoenlichen Lebensgestaltung sein koennen und auch in wirtschaftlichen Unternehmungen definierbare Groessen sind, dass sie aber fuer vom Menschen angestossene Veraenderungen in der Umwelt und hier insbesondere im Bereich der stofflichen Vorgaenge in den globalen Dimensionen nicht eingebracht werden koennen oder wenigstens eine sehr eigene

  3. Hochauflösende Laserspektroskopie der elektronischen Zustände X²-Sigma, A²-Pi und B²-Sigma von Natrium-Argon

    OpenAIRE

    Schwarzhans, Dirk

    2000-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden die Ergebnisse einer laserspektroskopischen Untersuchung des Van-der-Waals-Moleküls Natrium-Argon (NaAr) vorgestellt. Mit Hilfe der laserinduzierten Fluoreszenz wurden die in einem Überschall-Düsenstrahl produzierten Moleküle im Bereich von 16734 cm-1 bis 17009 cm-1 rotationsaufgelöst spektroskopiert und dabei Übergänge zwischen den elektronischen Zuständen X2Σ, A2Π1/2, A2 Π3/2 und B2Σ untersucht. Im Grundzustand X2Σ konnten die spektr...

  4. Semiökonomische Ökonomie: Rankings, Vergleiche und multiple Skalierungen. Über Formen der 'Ökonomisierung' weitab des Effizienzideals

    OpenAIRE

    Priddat, Birger P.

    2015-01-01

    Wir reden über Ökonomie gewöhnlich in der Grammatik und Semantik der modernen economics. Darin übernehmen wir ihre theoretischen Konstruktionen, wesentlich ihre effizienzmodulierten Konzepte (Ö1). In anderen Sozialwissenschaften werden andere Aspekte des Ökonomischen als non-market-economy zusammengefasst (Ö2). Es scheinen getrennte Sphären zu sein. Eine dritte Linie redet von einer ‚Ökonomisierung’ (der Lebenswelten), als wenn gesellschaftliche Bereiche in markets übersetzt würden (Ö3). Das ...

  5. UAV-basierte Fernerkundungsmethoden der Aerogeophysik für die hochauflösende Beobachtung von alpinen Rutschhängen

    OpenAIRE

    Niethammer, Uwe

    2013-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden aktuelle Fernerkundungsverfahren und UAV-Systeme des zivilen Bereichs der Fernerkundung vorgestellt. Sowohl die Vorzüge als auch die Einschränkungen der unterschiedlichen UAV-Systeme zur zeitlich und räumlich hochauflösenden Hang-Beobachtung im alpinen Raum werden erörtert. Am Beispiel mehrerer UAV-Pilotstudien kommen speziell zur Beobachtung von Hangrutschungen entwickelte Multi-Rotor UAV-Systeme mit optischen Sensoren zum Einsatz. Weiter werden notwen...

  6. Hydrothermal carbonization of organic municipal solid waste. Scientific and technical principles; Wissenschaftlich-technische Grundlagen der Hydrothermalen Carbonisierung organischer Siedlungsabfaelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ramke, Hans-Guenter; Bloehse, Dennis [Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Hoexter (Germany). Fachgebiet Abfallwirtschaft und Deponietechnik; Lehmann, Hans-Joachim

    2012-09-15

    Hydrothermal Carbonization (HTC) is a process which converts biomass of vegetal origin into a material comparable to brown coal. The HTC process is performed with biomass suspensions in a pressure vessel under temperatures of 180-250 C and just needs some hours. Starting with an overview of the present state of knowledge about HTC reactions the paper presents the results of a research project funded by the DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) which has shown the suitability of the HTC-process for a broad spectrum of organic municipal wastes. In particular wastes and residues of high water content are predestined for conversion via HTC. HTC-Biocoals show a high calorific value and can be energetically utilised accordingly. A basic advantage is seen in the excellent dewatering properties of these biocoals. Reaction temperature, reaction time and process management can determine yield and properties of HTC-Biocoals to a certain degree. Practical implementation of HTC has to consider aspects like utilisation of the exothermic nature of the process, process water treatment and concentration of contaminants in different HTC-product phases.

  7. Wind power installations in Switzerland - Regional planning basics and impact; Windkraftanlagen in der Schweiz - Raumplanerische Grundlagen und Auswirkungen - Grundlagenbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ott, W.; Kaufmann, Y.; Steiner, P. [Econcept AG, Zuerich (Switzerland); Gilgen, K.; Sartoris, A. [IRAP-HSR, Institut fuer Raumentwicklung an der Hochschule fuer Technik Rapperswil, Rapperswil (Switzerland)

    2008-07-01

    This report published by the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the basics of regional planning and its impact on the construction of wind-energy installations in Switzerland. The authors state that the planning and realisation of wind turbine installations is often time and resource consuming: this document presents and discusses the results obtained in a project that aimed to supply consolidated knowledge on project-relevant basics and their effect with respect to wind-energy installations. Experience gained in Switzerland and in other countries is discussed. This report on the basics of wind-energy planning with its detailed information formed the basis of a checklist described in a further report. In nine chapters, regional planning aspects, environment and landscape-relevant aspects, effects on the national and regional economies and social acceptance factors are discussed. Also, success-factors and possible solutions for the successful realisation of wind-energy projects are looked at.

  8. Implementierung des Moduls "Klinische Telemedizin / E-Health" in das Medizinstudium der Universität Zürich [Implementation of the module "Clinical Telemedicine / E-Health" in the University of Zurich Medical Curriculum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brockes, Maria Christiane

    2010-02-01

    with great acceptance by students.[german] Zielsetzung: Unter Telemedizin, einem Teilbereich von E-Health, versteht man die Verwendung von Telekommunikationstechnologien zu Diagnostik, Beratung und Therapie. In Anerkennung der wachsenden Bedeutung dieses Tätigkeitsfeldes entwickelten wir das Modul „Klinische Telemedizin/E-Health“, das von der Medizinischen Fakultät Zürich im Herbst 2008 in das Medizinstudium implementiert wurde. Die Veranstaltung wurde systematisch evaluiert, um zu erfahren, ob die Studierenden von dem Angebot profitierten.Methodik: Lernziele des Moduls waren die Vermittlung der Grundlagen von professioneller Internet- und Telefonberatung und Telemonitoring. Nach Abschluss beurteilten die Studierenden mithilfe eines Fragebogens ihren Lernerfolg, sowie Struktur und Inhalt der Lehrveranstaltung auf einer 6-Punkte-Bewertungskala von 1 = „trifft gar nicht zu“ bis 6 = „ trifft voll zu bzw. von 1 = „sehr unzufrieden“ bis 6 = „zufrieden“. Die Rohdaten und Freitextkommentare wurden durch die Evaluationsbeauftragte der medizinischen Fakultät ausgewertet sowie Mittelwerte und Standardabweichungen berechnet.Ergebnisse: Das Modul Telemedizin wurde durch die Teilnehmer separat und auch im Vergleich zu anderen Modulen sehr positiv bewertet. Alle Mittelwerte erreichten auf der Bewertungsskala einen Wert von ≥4. In Bezug auf die Gesamtbeurteilung des Moduls äusserte sich die Mehrheit der Studierenden (54 % mit „zufrieden“, 10% mit „sehr zufrieden“ und 33% mit „eher zufrieden“ (Mittelwert: 4.71±0.74. Insbesondere das Bearbeiten von Online-Anfragen auf einer Trainingsplattform wurde sehr geschätzt (Items-Bewertungen: „vertieftes Verständnis für die Abläufe der telemedizinischen Patientenberatung“: 5.13±0.76; „Feed-back der Internetärzte war lehrreich“: 4.81±0.96. Schlussfolgerung: Die Implementierung eines telemedizinischen Moduls in das Medizinstudium ermöglicht es den Studierenden, die vielfältigen Bereiche des

  9. Sleep - nocturnal traffic noise - stress - health: Fundamentals and recent research results. Pt. 1. Fundamentals; Schlaf - naechtlicher Verkehrslaerm - Stress - Gesundheit: Grundlagen und aktuelle Forschungsergebnisse. T. 1. Grundlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maschke, C. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Technische Akustik; Ising, H. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). Inst. fuer Wasser-, Boden- und Lufthygiene; Hecht, K. [Inst. fuer Stressforschung, Berlin (Germany)

    1997-01-01

    Part 1 of the review discusses basic, health-relevant aspects of the relation between noise and sleep. After a survey of the epidemiology of sleep disorder investigated in Germany and Europe, the paper explains the psychic and biological elements of sleep and examines the factors contributing to noise-induced sleep disorder as well as the short-term and long-term health effects. Approaches for studying the phenomena are animal experiments, laboratory experiments, and large-scope epidemiological studies. For illucidation of the relation between noise and stress, the last part explains the neural and neurohumoral processes involved in reactions to stress. (orig./MG) [Deutsch] Teil 1 der Uebersichtsarbeit befasst sich mit grundlegenden, gesundheitsrelevanten Aspekten der Beziehung zwischen Laerm und Schlaf. Nach einem Ueberblick ueber die Epidemiologie der Schlafstoerungen in Deutschland und Europa wer den die psychischen und biologischen Komponenten des Schlafes betrachtet. Anschliessend wird diskutiert, welche Faktoren zur Stoerung des Schlafes durch Laerm beitragen und welche kurzfristigen und langfristigen Folgen fuer die Gesundheit daraus entstehen. Ansaetze zur Untersuchung der Phaenomene sind Tierversuche, laborexperimentelle Studien und grossangelegte epidemiologische Untersuchungen. Im Hinblick auf die Beziehung zwischen Laerm und Stress werden im letzten Teil die neuronalen und neurohumoralen Prozesse der Stressreaktion zusammengefasst. (orig./MG)

  10. Neuronale Grundlagen sozialer Kognition - fMRT Untersuchungen zur Theory of Mind

    OpenAIRE

    Atique, Mohammed Naushad Bijoy

    2010-01-01

    Die soziale Kognition ist seit Jahren Gegenstand intensiver neurowissenschaftlicher Forschung. Dabei subsummiert der Begriff der sozialen Kognition eine Vielzahl verschiedener kognitiver Prozesse, die zur erfolgreichen Interaktion in einer sozialen Umgebung notwendig sind. Eine sehr wichtige Komponente der sozialen Kognition ist die Fähigkeit, sich in eine andere Person hineinzuversetzen und so deren mentalen Zustand – dies kann z. B. eine Überzeugung, Intention oder Emotion sein – zu erkenne...

  11. The billet wood gasification boiler - a modern and environment-friendly alternative for energy generation in the residential section. 2. rev. ed.; Scheitholzvergaserkessel - eine moderne und umweltfreundliche Alternative fuer die Energieerzeugung im haeuslichen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uth, J.

    2000-10-15

    The decision to install a billet wood gasification boiler is a conscious vote using renewable fuels in the residential sector. This brochure has been elaborated to facilitate interrested citizens the right selection of this boilers. So an effective evaluation of the listed boiler types is possible. Text and tables are based on a manufacturers questionnaire, taking place from 1995 to September 1999respectively in October 2000 due to a fast technological development were actualized. Furthermore new sellers appeared upgrading their product spectra in the heating sector by advanced wood gasification boilers.(GL) [German] Die Entscheidung zur Installation eines Scheitholzvergaserkessels ist ein bewusstes Votum zum Einsatz eines nachwachsenden Brennstoffes im haeuslichen Bereich. Um ineressierten Buergern die Auswahl geeigneter Kessel zu erleichtern, wurde die vorliegende Broschuere ausgearbeitet. Damit ist eine effektive Beurteilung der aufgelisteten Kesseltypen moeglich. Text und Tabellen basieren auf einer Herstellerumfrage aus dem Jahr 1995, die im September 1999 bzw. im Oktober 2000 auf grund der rasanten technischen Entwicklung dieses Sektors aktualisiert werden musste. Darueber hinaus sind gaenzlich neue Anbieter aufgetreten, die ihre Produktpalette im Heizungsbereich mit modernen Scheitholzvergaserkesseln aufwerten wollen (Pflege des ''Oekoimage'').(orig/GL)

  12. The pellet wood gasification boiler - a modern and environment-friendly alternative for energy generation in the residential section. 3. rev. ed; Scheitholzvergaserkessel - eine moderne und umweltfreundliche Alternative fuer die Energieerzeugung im haeuslichen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uth, J.

    2001-12-01

    The decision to install a pellet wood gasification boiler is a conscious vote using renewable fuels in the residential sector. This brochure has been elaborated to facilitate interested citizens the right selection of this boilers. So an effective evaluation of the listed boiler types is possible. Text and tables are based on a manufacturers questionnaire, taking place from 1995 to September 1999respectively in October 2000 due to a fast technological development were actualized. Furthermore new sellers appeared upgrading their product spectra in the heating sector by advanced wood gasification boilers.(GL) [German] Die Entscheidung zur Installation eines Scheitholzvergaserkessels ist ein bewusstes Votum zum Einsatz eines nachwachsenden Brennstoffes im haeuslichen Bereich. Um ineressierten Buergern die Auswahl geeigneter Kessel zu erleichtern, wurde die vorliegende Broschuere ausgearbeitet. Damit ist eine effektive Beurteilung der aufgelisteten Kesseltypen moeglich. Text und Tabellen basieren auf einer Herstellerumfrage aus dem Jahr 1995, die im September 1999 bzw. im Oktober 2000 auf grund der rasanten technischen Entwicklung dieses Sektors aktualisiert werden musste. Darueber hinaus sind gaenzlich neue Anbieter aufgetreten, die ihre Produktpalette im Heizungsbereich mit modernen Scheitholzvergaserkesseln aufwerten wollen (Pflege des ''Oekoimage'').(orig/GL)

  13. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 1; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 1. Private Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brohmann, B.; Cames, M.

    2000-06-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  14. Wie man Elementarteilchen entdeckt vom Zyklotron zum LHC : ein Streifzug durch die Welt der Teilchenbeschleuniger

    CERN Document Server

    Freytag, Carl

    2016-01-01

    Dieses Buch erklärt die physikalischen Grundlagen und die Technologien der Elementarteilchenforschung und beschreibt allgemeinverständlich Teilchenbeschleuniger und -detektoren sowie ihr Zusammenspiel. An einigen Meilensteinen der Forschung – von der Erzeugung von Transuranen über die Entdeckung exotischer Mesonen bis zum Higgs-Boson – zeigen die Autoren den Weg von der Theorie über das Experiment zum Forschungsergebnis auf. Gravitonen, Higgs-Teilchen, Neutrinos und Quarks – das Interesse an den kleinsten uns bekannten Teilchen ist seit Jahrzehnten ungebrochen und rückt damit auch die Laboratorien in den Blick, die an die Grenzen der Physik vorstoßen: Neben dem größten Experimentierfeld, das wir haben – dem Universum selbst - sind es die gigantischen Maschinen der Elementarteilchenphysik in Großforschungseinrichtungen wie dem CERN und dem DESY. Mit ihnen versuchen Forscher weltweit unter Einsatz extrem hoher Energien Zustände zu simulieren, wie sie zum Beginn unseres Universums kurz nach d...

  15. Schutz vor Diskriminierungen in dem Bereich der Beschäftigung in dem polnischen und in dem deutschen Recht im Licht der europäischen Richtlinien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Justyna Nowakowska-Gancarz

    2011-12-01

    Full Text Available 'The protection against discrmination practices in the field of employment in respect of Polish and German law in the light of EU directives' The article is devoted to the subject of non-discrimination regulations during employment in respect of Polish and German law. The thesis examines the legal basis of non-discrimination and equality in employment and occupation with reference to European Union law. Regulations against workplace discrimination are included in primary and secondary sources of European Union legislation. The fundamental regulations for countering discrimination are European directives, which forbid discrimination based on race, ethnic origins, religion, beliefs, disability, age, sexual orientation and other listed grounds for hiring, firing, job advertisements and other terms and conditions of employment. Directives are implemented by the EU member states. According to the Treaty on the Functioning of the European Union they are free to choose the form and methods of implementation in a way that ensures the most effective protection against discrimination. Implementation of the EU anti-discrimination directives in Poland was executed by amending Polish labour law, while Germany decided to transpose them through the establishment of new regulations - the General Equal Treatment Act. The paper presents definitions of different forms of discrimination (e.g. direct, indirect, exceptions to anti-discrimination legislation and other issues related to protection against discrimination in German and Polish law.

  16. Schutz vor Diskriminierungen in dem Bereich der Beschäftigung in dem polnischen und in dem deutschen Recht im Licht der europäischen Richtlinien

    OpenAIRE

    Justyna Nowakowska-Gancarz

    2011-01-01

    'The protection against discrmination practices in the field of employment in respect of Polish and German law in the light of EU directives' The article is devoted to the subject of non-discrimination regulations during employment in respect of Polish and German law. The thesis examines the legal basis of non-discrimination and equality in employment and occupation with reference to European Union law. Regu...

  17. Die Biomasse mariner Makrobenthos-Gesellschaften im Einflußbereich der Klärschlammverklappung vor der Elbemündung

    Science.gov (United States)

    Mühlenhardt-Siegel, U.

    1981-12-01

    The macrofauna of a dumping area in the eastern part of the German Bight (North Sea) was investigated in July, August and November, 1978 at five stations situated on a transect including central and peripheral areas of the dumping region. Abundance and biomass (ash free dry weight) of the macrofauna and its variation from July to November were analysed as well as the biomass of different taxa. Molluscs dominated over polychaetes, crustaceans and echinoderms. A positive correlation seemed to exist between mud content and biomass at the peripherally situated stations. In the central sewage sludge area, however, the biomass values were reduced. In late autumn the biomass decreased in the entire area due to the death of Diastylis rathkei, Abra alba and Pectinaria koreni. These species were replaced by the mollusc Nucula turgida and polychaete Nephtys hombergii. In autumn the biomass values also showed a distinct minimum at the central stations.

  18. Dictionary of the gas industry. Terms, definitions and explanations. 5. ed.; Lexikon der Gastechnik. Begriffe, Definitionen und Erlaeuterungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Naendorf, Bernhard (ed.)

    2011-07-01

    The Dictionary of the Gas Industry is a reliable source of information on all problems of definitions and translations (German-English) of gas-specific terminology. Enclosed the reader will find a CD-ROM which contains the complete content of the book in PDF format (E-Book). [German] Das Lexikon der Gastechnik ist ein zuverlaessiger Ratgeber bei allen Definitions- und Uebersetzungsfragen (deutsch - englisch) im Bereich der gasspezifischen Terminologie. Diesem Buch liegt auch eine CD-ROM mit dem kompletten Inhalt des Buches im PDF-Format bei (E-Book).

  19. Anwendungsbeobachtungen mit Zolmitriptan-Rapilmet in der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wessely P

    2004-01-01

    Full Text Available Nach Darstellungen der Prinzipien der evidenzbasierten Therapie (EBM der Migräneattacken wird die besondere Bedeutung der Triptane hervorgehoben. Die Entscheidung, Triptane einzusetzen, wird nicht unter Anwendung einer starren stufenweisen Verordnung, sondern flexibel anhand von Entscheidungshilfen für eine stratifizierte Therapieplanung getroffen. Eine solche Hilfe ist z. B. der in den USA entwickelte MIDAS-Fragebogen, der übersichtlich und einfach den Gesamtkomplex der Migräne erfaßt und nicht nur den Kopfschmerz, sondern auch die begleitenden autonomen Phänomene und vor allem auch die Beeinträchtigungen im sozio-ökonomischen Formenkreis bewertet. Dadurch kann die individuell erforderliche Therapieintensität, also z. B. der Einsatz von Triptanen, einfacher abgeschätzt werden. Die vorliegende Studie ist eine offene Anwendungsbeobachtung von Zolmitriptan-Rapimelt bei 349 Migränepatienten unter Verwendung des MIDAS-Fragebogens. Nach dreimonatiger Therapie konnte eine globale Besserung im Bereich der MIDAS-Scores nachgewiesen werden, wobei der Schweregrad IV von 42,7 % auf 14,6 % abgenommen hat (insgesamt signifikant für die Verbesserung jeweils um einen MIDAS-Grad. Die Kopfschmerzfrequenz hat sich ebenfalls von 14,6 Kopfschmerztage auf 8,7 reduziert, ebenso die Intensität – gemessen auf einer VAS-Skala – von 7,3 auf 5,3. Die Nebenwirkungsrate lag unter 2 %, die subjektive Zufriedenheit mit der Gesamtwirksamkeit von Zolmitriptan-Lyotabletten wurde in der Beurteilung durch die Probanden von 49,9 % mit sehr gut und von 35,8 % als gut bewertet, lediglich 4,3 % befanden die Medikation als unzureichend. In der Behandlung von Migräneattacken läßt sich für Zolmitriptan-RM eine hohe Patientenakzeptanz und auch ein hohes Maß an Effektivität und Wirkkonsistenz nicht nur unter den strengen Kriterien einer klinischen Prüfung, sondern auch unter den Bedingungen der Alltagspraxis nachweisen.

  20. Technology transfer in the field of small hydroelectric power stations; Technologietransfer im Bereich Kleinwasserkraft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meier, U. [SKAT-entec, St Gallen (Switzerland)

    1997-12-31

    The rate at which full-scale technology transfer takes place depends on the quality of the supply companies, i.e. training, organisational development and product infrastructure. These parameters are discussed for the example of a water mill, and a flow diagram is presented. [Deutsch] Wie rasch ein umfassender Transfer in Frage kommt, entscheidet sich mit der Qualitaet und dem Niveau der zuliefernden Betriebe. Hierbei sind Ausbildung, Organisationsentwicklung und Produktionsinfrastruktur besonders angesprochen. Fuer eine Wassermuehle werden diese Parameter konkret eroertert und an Durchlaufdiagrammen erlaeutert. (GL)

  1. Zitieren – ein Thema für Bibliotheken! Zitierleitfaden, Zitierkurs und mehr an der Universitätsbibliothek der TU München

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Caroline Leiß

    2015-12-01

    Full Text Available Die Universitätsbibliothek der Technischen Universität München (TUM bietet mit jährlich mehr als 400 Veranstaltungen für rund 8.000 Teilnehmende ein umfangreiches Programm im Bereich Informationskompetenz an. Im Wintersemester 2014/15 wurde das Angebot im Bereich Zitieren und Plagiat-Vermeidung grundlegend erweitert. Die Universitätsbibliothek hat einen Zitierleitfaden erstellt und bietet einen Kurs zum Zitieren sowie eine Sprechstunde für Fragen zur Literaturverwaltung und zum Zitieren an. Der Beitrag schildert Konzeption, Einführung und erste Erfahrungen der Universitätsbibliothek mit ihren neuen Dienstleistungsangeboten. The University Library of the Technical University of Munich (TUM offers a comprehensive training programme for information literacy including more than 400 training events for approximately 8.000 participants per year. In the winter semester of 2014/2015, the library expanded its services in the field of citation and plagiarism. A citation guide was prepared, and the library now offers a special training course and drop-in advisory sessions for reference management and citation assistance. The paper discusses the design, the implementation and the first experiences with these new support services at the University Library.

  2. Praxis der Familienmediation in der Beratung

    OpenAIRE

    Bastine, Reiner; Römer-Wolf, Birgit; Decker, Frauke; Haid-Loh, Achim; Mayer, Stefan; Normann, Katrin

    2006-01-01

    Familienmediation als Verfahren der sach- und handlungsorientierten Regelung von familiären Konflikten hat zunehmend einen Platz in der Beratung gefunden. Allerdings fehlten bisher genauere Kenntnisse über die tatsächliche Versorgungssituation mit Familienmediation in der institutionellen Beratung. In der vorliegenden Untersuchung, an der sich 726 Beratungsstellen beteiligten, wird das bundesweite Angebot an Familienmediation in der institutionellen Beratung evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, ...

  3. Basale Lernprozesse zur Förderung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit bei Autismus, hirnorganischen Schädigungen und sensorisch-motorischen Deprivationen

    OpenAIRE

    Merkens, Luise

    1983-01-01

    Die vorliegenden Überlegungen stellen die Entwicklung der visuellen Wahrnehmung sowie mögliche Lerndefizite in diesem Bereich dar. Letztere werden nach sinnesspezifischen, multiperzeptiven und lerntheoretischen Gesichtspunkten erläutert. Die Einbeziehung des Frostig-Programms als bisher differenziertestes Angebot zur visuellen Wahrnehmungsförderung muß bei schwerbehinderten Kindern durch erleichternde Lernhilfen modifiziert werden. Basales Lernen sollte jedoch nicht als Therapiemaßnahme mißve...

  4. RAMS/LCC Anforderungen im IRIS Standard - Herausforderung für Unternehmen aus der Schienenfahrzeugindustrie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fatih ÖZTÜRK

    2014-12-01

    Full Text Available Um eine Teilhabe am internationalen Markt zu garantieren bzw. zu ermöglichen ist auch für Unternehmen aus dem Schienensektor ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem von Nöten. Zuspruch fand hierfür vor allem der Branchenstandard IRIS, welches im Jahre 2006 erstmals in Anwendung kam und mittlerweile auch 13 Unternehmen aus der Türkei ein Zertifikat besitzen. Der Trend ist steigend. In vielerlei Hinsicht scheint dieser Standard den Wünschen der Unternehmungen gerecht zu werden, doch auch Unmutstöne sind von einigen zuhören, die besonders auf die geringen Kenntnisse und Erfahrung der einzelnen Klienten zurückzuführen sind. Anzuführen ist auch die Tatsache, dass IRIS ein erst recht neuer Standard ist und deshalb auch je nach Schwierigkeiten und Wünschen des Klientels nach oben hin Aufbaufähig ist. Schwierigkeiten seitens der Befragten Unternehmen sind vor allem im Bereich des RAMS/LCC Management zu hören, die einige Firmen überfordern. In dieser Arbeit wird auch genauer auf dieses eingegangen und genauer aus der Sicht der  Unternehmen betrachtet.

  5. Bildgebung in der Neuroonkologie

    OpenAIRE

    Asenbaum S

    2009-01-01

    Sowohl radiologische als auch nuklearmedizinische Verfahren haben einen hohen Stellenwert in der Neuroonkologie. Neben der konventionellen Magnetresonanztomographie (MRT) und der Magnetresonanzspektroskopie (MRS) werden zunehmend funktionelle Verfahren in der MRT eingesetzt: die perfusions- und die diffusionsgewichtete MR-Bildgebung. Die Positronenemissionstomographie (PET) dient in erster Linie der Bestimmung des Glukosestoffwechsels bzw. der Aminosäurenaufnahme im Tumor. Durch gezielt...

  6. Eine bisher unbekannte Doline im Bereich des Sattels von Holte bei Osnabrück

    OpenAIRE

    Kieser, Helmuth

    2012-01-01

    Ein bisher nicht bekannt gewordener Erdfall im Gebiet östlich Holte ist auf unterirdische Ablaugung von Gips im Mittleren Muschelkalk zurückzuführen. Er befindet sich da. wo ein stärkeres Abtauchen der Schichten festzustellen ist. was seine Entstehung an dieser Stelle begünstigt haben dürfte.

  7. Experience with water-cooled grates in waste incinerators; Erfahrungen mit dem wassergekuehlten Rost in der thermischen Abfallverwertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Drexler, J.; Krueger, J. [Muellkraftwerk Schwandorf Betriebsgesellschaft mbH (Germany)

    1999-07-01

    zitierten gesetzlichen Regelungen waren im MKW Schwandorf Standzeiten der Roststaebe durch stetig steigende Heizwerte etwas zurueckgegangen. Der anstehende Kostendruck durch die neuen Investitionen, die im Rahmen der 17. BImSchV faellig wurden, und durch verstaerkte Korrosionen im Kesselbereich, waren weitere Gruende fuer Einsparmassnahmen im Bereich der Reparaturen. Man hatte vorher einfach diese grundsaetzlichen Moeglichkeiten von technischen Aenderungen im Bereich der Rostkuehlung nicht erkannt, sich vielleicht sogar an die jaehrlichen Erneuerungen im belasteten Rostbereich gewoehnt. Seit 1994 wurden im MKW Schwandorf Versuche zur Erhoehung der Standzeiten mit wassergekuehlten Roststaeben durchgefuehrt. Ziel der Versuche war es, ohne Zeitdruck ein vollstaendiges System - vom gekuehlten Roststab bis zur Waermeausspeisung - zur Rostkuehlung gemeinsam mit Lieferanten zu entwickeln und im Langzeitbetrieb zu testen. Neben den Verschleissbestimmungen und damit extrapolierbaren Standzeiten sollten Daten zur thermischen Auslegung ermittelt werden. Zwischenzeitlich werden drei wassergekuehlte Rostbelegungen unterschiedlicher Lieferanten getestet. (orig.)

  8. Still not generally accepted. Italy: Development of wind power controlled by established power utilities; Noch keine Breitenbewegung. Die Windkraft entwickelt sich in Italien unter der Kontrolle der etablierten Stromversorger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, K.

    2001-12-01

    Italy is lagging behind in solar and wind power. In September 2001, the installed capacity of wind power was no higher than 650 MW, i.e. one tenth of the installed capacity in Germany, the leader in the field. Experts estimate a potential of 2,500 MW in Italy. [German] Nicht nur bei der Nutzung der ueberreichlich vorhandenen Sonnenenergie hinkt Italien weit hinterher im europaeischen Vergleich (Neue Energie 9/2001). Im Windkraft-Bereich waren Ende September diesen Jahres lediglich knapp 650 Megawatt installiert, weniger als ein Zehntel der Anlagen, die beim Wind-Weltmeister Deutschland stehen. Diesen Spitzenwert wird Italien auch bei noch so grossen Anstrengungen kaum erreichen. Das von der Beschaffenheit des Landes vorgegebene Limit schaetzen die Experten auf 2.500 MW Anlagenleistung. (orig.)

  9. Umkehr von Frühverrentung in Deutschland Eine Längsschnittanalyse der Auswirkungen der jüngsten Rentenreformen auf den Zeitpunkt des Erwerbsausstiegs und die Rentenhöhe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dr. Sandra Buchholz

    2013-12-01

    Full Text Available Dieser Beitrag untersucht die Auswirkungen und Risiken der jüngsten Rentenreformen in Deutschland. Während die deutsche Rentenpolitik über viele Jahre systematisch die Frühverrentung gefördert hat, um den regulierten Arbeitsmarkt in Zeiten wirtschaftlicher Stagnation zu entlasten, hat die Rentenpolitik in der jüngeren Vergangenheit einen deutlichen Paradigmenwechsel erfahren. Die jüngsten Reformen gehen von einem längeren Verbleib älterer Arbeitnehmer im Erwerbsleben aus. Anhand von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP sowie mithilfe von Längsschnittanalysen auf Mikroebene kommt dieser Beitrag zu dem Ergebnis, dass die aktuelle Trendwende im Bereich der Frühverrentung in Deutschland auf Kosten zunehmender sozialer Ungleichheiten innerhalb der älteren Bevölkerung geht.

  10. Physical fundamentals for the functional simulation of the ionization transmission chamber in X-ray diagnostics; Physikalische Grundlagen fuer die Funktionssimulation der Ionisations-Durchstrahlkammer in der Roentgendiagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Horst

    2012-11-01

    The presentation of the physical fundamentals for the functional simulation of the ionization transmission chamber in X-ray diagnostics covers the mathematical description of the interaction of photons with solid materials in Mote Carlo compliable way, including Rayleigh and Compton scattering and photoabsorption. The energy dependence of the emitted secondary electrons is described according the Coulomb and Moeller scattering theory. The simulation is aimed to determine the spectral electron flux density in the air-filled measuring space of the ionization chamber for the defined X-ray energy spectrum dependent on the voltage at the X-ray tube. The influence of geometry and materials on the spectral energy flux density provides hints for the construction of the ionization transmission chamber. The differential energy loss of the secondary electrons in air is determined allowing the calculation of the ionization rate. The ionization of air is described, providing the conditions for a linear relation between ionization rate and ionic current.

  11. Grundlagen der Verdauungsphysiologie, Nährstoffbedarf und Fütterungspraxis bei Fischen und Amphibien unter besonderer Berücksichtigung der Versuchstierhaltung

    OpenAIRE

    Ramelow, Evelyn

    2010-01-01

    Several species of fishes and amphibians are important laboratory animals for biomedical research. They are used in a diverse range of research fields, such as embryology, toxicology or pharmacology. The health and successful breeding of these animals are subject to optimal housing and feeding regimes. Therefore it appears to be important to consider the specific aspects of their digestive physiology and to present recommendations for feeding practice, using data established in the peer revie...

  12. Bewußtseins- und Organisationsentwicklung - Rationale und nichtrationale Grundlagen, Konzepte und Realitäten

    OpenAIRE

    Epstein, Holger

    2008-01-01

    Die aktuellen Krisen der menschlichen Lebenswelten und von Mutter Erde zeigen die Dringlichkeit eines grundlegenden Wandels der Art, wie wir über Wirtschaft, Organisationen und Wissenschaft denken und wie wir mit diesem Denken unser Handeln gestalten. Die wissenschaftlichen und organisationalen Revolutionen, an deren Wiege herausragende Persönlichkeiten wie Newton, Descartes, Kopernikus, Adam Smith, Calvin, Frederick W. Taylor ... stehen, bilden nun aus ihrem Schatten heraus zunehmend existen...

  13. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm? Die werbliche Darstellung von Jugend- und Elterngeneration im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Maria Derra

    2008-12-01

    Full Text Available Geschlechterinszenierungen in Werbeanzeigen sind spätestens seit Goffman (engl. Original 1976 / dt. Übersetzung 1981 ein beliebtes Forschungsthema. Dabei wurde ein expliziter Generationenvergleich bisher jedoch vernachlässigt. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der werblichen Inszenierung von Männern und Frauen mit dem Schwerpunkt auf einem Vergleich der Jugend- und Elterngeneration (hier: 14- bis 19-Jährige vs. 40- bis 49-Jährige zeigt, dass die Anzeigenwerbung heute einerseits auf veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen reagiert und mit traditionellen Darstellungsprinzipien gebrochen hat. Andererseits wird ersichtlich, dass gerade jugendliche Werbeprotagonisten/-innen in ein Werbekorsett der Äusserlichkeiten eingepasst und stark genormt werden. Die Generation 40–49 besitzt dagegen bezüglich ihres Äusseren mehr Freiräume, ist jedoch auf anderen Ebenen, z. B. im Bereich der beworbenen Produkte, weiterhin an traditionell geschlechtlich bestimmte Rahmungen gebunden.

  14. Ein Frankfurter Sicherheitsregime. Neoliberale Sicherheitsproduktion in der ,Hauptstadt des Verbrechensʼ

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Kern

    2014-10-01

    Full Text Available Während sich staatliche Sicherheitspolitik fortwährend verändert, scheint die Kritik an ihr verhältnismäßig unflexibel. Vielmehr wird der ständige Prozess der Ausdifferenzierung und Transformation der staatlichen Sicherheitsapparate von ihren Kritiker_innen seit Jahrzehnten so vehement mit Warnungen vor der Herausbildung eines totalitären Überwachungsstaates begleitet, dass diese zunehmend zu Unkenrufen verkommen. Mit dem Begriff des Sicherheitsregimes wird im Folgenden gegen einen Alarmismus argumentiert, der sich in Hinweisen auf die ständige Eskalation von Sicherheitspolitiken und eine damit einhergehende Beschneidung der Freiheit von Bürger_innen, Prekarisierten, Exkludierten oder sozialen Bewegungen erschöpft. Denn eine Kritik, die bei Skandalisierungen verbleibt, ist einerseits blind für qualitative Veränderungen. Andererseits schreibt sie selbst tradierte Herrschaftsverhältnisse fest, indem sie Vergangenes romantisiert und so an der Erzählung von der grundsätzlichen Alternativlosigkeit einer herrschaftsförmig organisierten Gesellschaft mitwirkt.Dagegen wird eine materialistische Analyseperspektive eingenommen, die die Transformationen von Politiken der Sicherheit im Kontext der historischen Entwicklung der kapitalistischen Produktionsweise begreift. Anhand von Fallbeispielen zum Polizieren der Felder häusliche Gewalt und gewaltaffine Fußballfans in Frankfurt am Main wird die neoliberale Konzeption des umfassenden Zusammenwirkens öffentlicher, privatwirtschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Akteure empirisch skizziert und das sich ausdifferenzierende Akteursfeld in diesem Bereich dargestellt. So können auch soziale Konfliktlinien identifiziert werden, die über die herkömmliche Gegenüberstellung von Freiheit und Sicherheit hinausweisen.

  15. Mechanical joining and adhesive bonding - basics, technology, applications; Fuegen durch Umformen und Kleben - Grundlagen, Technologie, Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meschut, G. [Volkswagen AG, Konzern-Forschung, Wolfsburg (Germany)

    2001-07-01

    This contribution uses material combinations current in the automotive industry to demonstrate the mutual dependence of joining processes and their implications for the geometric shaping of fasteners in the combined shaping and adhesive bonding joining process. The mechanical properties of joints made using combined and elementary methods are compared taking into consideration quasi static, oscillating and impact-type loads, and ageing characteristics. The results demonstrate that the combination of mechanical and adhesive bonding methods produces joints of technologically high quality which can be implemented in optimised light-weight construction. General information is provided on the use of low-heat hybrid joining technology for project planning of this type of connections in industrial practice. (orig.) [German] Der Beitrag verdeutlicht anhand von aktuellen Werkstoffkombinationen aus dem Fahrzeugbau die gegenseitige Beeinflussung der Fuegeprozesse und die Folgen fuer die Fuegeelementausbildung bei der Verfahrenskombination Fuegen durch Umformen und Kleben. Die mechanischen Eigenschaften von kombiniert gefuegten und elementar gefuegten Verbindungen unter quasistatischer, schwingender und stossartiger Belastung sowie das Alterungsverhalten werden gegenuebergestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass mittels der Kombination mechanischer Fuegeverfahren mit dem Kleben technologisch hochwertige Verbindungen fuer den eigenschaftsoptimierten Leichtbau realisierbar sind. Fuer die Projektierung derartiger Verbindungen in der industriellen Praxis werden allgemeingueltige Hinweise zum Einsatz der waermearmen Hybridfuegetechnik gegeben. (orig.)

  16. Optimizing biological waste water cleaning by means of modern control systems (fuzzy logic); Optimierung der biologischen Abwasserreinigung durch moderne Regelsysteme (Fuzzy-Logik)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohse, M.; Boening, T.; Hegemann, G. [Fachhochschule Muenster (Germany). Inst. fuer Abfall- und Abwasserwirtschaft e.V.

    1999-07-01

    Within the framework of a project sponsored by EUREGIO, test series with the biological activation stages of a German and a Dutch sewage treatment plant each are carried out using different process concepts for the control of oxygen supply by fuzzy logic. As the currently available results demonstrate, the developed fuzzy-logic fields of characteristic curves permit establishing a stable and, thus, little energy-consuming process with optimum oxygen supply in comparison with conventional control. (orig.) [German] Im Rahmen eines von der EUREGIO gefoerderten Forschungsprojektes werden Versuchsreihen im Bereich der biologischen Belebungsstufen einer deutschen und einer niederlaendischen Abwasserreinigungsanlage (ARA) mit unterschiedlichen Verfahrenskonzepten hinsichtlich der Regelung der Sauerstoffzufuhr mit Hilfe der Fuzzy-Logik Technik durchgefuehrt. Die bisherigen Versuchsergebnisse zeigen, dass - im Vergleich zur konventionellen Regelung - durch die entwickelten Fuzzy-Logik Kennfelder ein stabiler und damit energiearmer Prozess mit optimaler Sauerstoffzufuhr erzeugt wird. (orig.)

  17. Diagnostic imaging in child abuse; Bildgebende Diagnostik der Kindesmisshandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoever, B. [Charite, Campus Virchow-Klinikum, Universitaetsmedizin Berlin, Abteilung Paediatrische Radiologie, CC6, Diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin, Berlin (Germany)

    2007-11-15

    Diagnostic imaging in child abuse plays an important role and includes the depiction of skeletal injuries, soft tissue lesions, visceral injuries in 'battered child syndrome' and brain injuries in 'shaken baby syndrome'. The use of appropriate imaging modalities allows specific fractures to be detected, skeletal lesions to be dated and the underlying mechanism of the lesion to be described. The imaging results must be taken into account when assessing the clinical history, clinical findings and differential diagnoses. Computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) examinations must be performed in order to detect lesions of the central nervous system (CNS) immediately. CT is necessary in the initial diagnosis to delineate oedema and haemorrhages. Early detection of brain injuries in children with severe neurological symptoms can prevent serious late sequelae. MRI is performed in follow-up investigations and is used to describe residual lesions, including parenchymal findings. (orig.) [German] In der Diagnostik der Kindesmisshandlung ist die Bildgebung ein wesentlicher Faktor. Trotz scheinbar leerer Anamnese gelingt es, typische Verletzungsmuster als Misshandlungsfolge zu erkennen, sowohl im Bereich des Skeletts, der Weichteile, des Abdomens ('battered child syndrome', heute: 'non accidental injury', NAI) als auch im ZNS ('shaken baby syndrome'). Den klinischen Symptomen entsprechend, wird im Verdachtsfall ein adaequates diagnostisches Verfahren eingesetzt, das erwartete charakteristische Befunde nachweist, den Mechanismus der Verletzung aufzeigt und das Alter der Laesionen annaehernd festlegt. Radiologische Skelettbefunde werden hinsichtlich ihrer Spezifitaet fuer eine Misshandlung bewertet. Alle Resultate der Bildgebung sind zusammen mit Anamnese und klinischen Befunden zu deuten. Bei schwerer Misshandlung ohne aeussere Verletzungszeichen ist das rechtzeitige Erfassen einer ZNS

  18. Image processing in radiology; Bildverarbeitung in der Radiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dammann, F. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnost

    2002-05-01

    dreidimensionalen Darstellung ist eine zunehmende Anzahl von Techniken verfuegbar, zu denen insbesondere das Volume Rendering und die Virtuelle Endoskopie gehoeren. Parallel hierzu gewinnen schnittbildbasierte Verfahren der dreidimensionalen Therapieplanung, Simulation und Steuerung zunehmend an Bedeutung. Hierzu gehoeren der medizinische Modellbau, Virtuelle Realitaet-Systeme, Operationsroboter und Navigationssysteme. Die neuen Verfahren erfordern spezielle Kenntnisse in der Herstellung und Weiterverarbeitung der radiologischen Bilddaten. Sie bringen zudem eine neue Verteilung von Aufgaben in interdisziplinaeren Arbeitsgruppen mit sich. Die vorliegende Arbeit moechte einen aktuellen Ueberblick ueber die Bereiche der medizinischen Bildverarbeitung, deren praktische Bedeutung in der Radiologie sowie zukuenftige Perspektiven aufzeigen. (orig.)

  19. Piercing of corporate veil of nuclear companies; Durchgriffshaftung der Atomkonzerne

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, Walter [RWTH Aachen Univ. (Germany). Lehr- und Forschungsgebiet Berg-, Umwelt- und Europarecht

    2015-11-15

    Belreibergesellschaften im Fall der Beendigung der Beherrschungs- und Ergebnisabfuehrungsvertraege fuer die Nuklearverbindlichkeiten nur sehr eingeschraenkt, und zwar in zweifacher Hinsicht: Der Anspruch ist lediglich auf Sicherungsleistung gerichtet und nicht auf Kostenuebernahme und zudem entsprechend der Judikatur auf fuenf Jahre nach seiner Begruendung begrenzt; fuer den Bereich des Umwandlungsrechts gelten vergleichbare Regelungen. Dabei dauert der Rueckbau eines Kernkraftwerks allein schon 20 Jahre und ein Endlager duerfte vor 2050 nicht verfuegbar sein.

  20. Defizite in der regionalen Strukturpolitik der EU

    OpenAIRE

    Stehn, Jürgen

    1999-01-01

    Im Zuge der geplanten Osterweiterung der Europäischen Union sind die Defizite der regionalen Strukturpolitik der EU erneut in den Blickwinkel der wissenschaftlichen und politischen Diskussion geraten. Schon seit langem wird beklagt, daß die europäischen Struktur- und Kohäsionsfonds ihre regional- und verteilungspolitischen Ziele weitgehend verfehlen, eine Tendenz zur stetigen Erweiterung der Förderkulisse aufweisen, die Absorptionsfähigkeit der am stärksten geförderten Regionen überfordern un...

  1. Zur Konzeption kritischer Stadtforschung. Ansätze jenseits einer Eigenlogik der Städte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Kemper

    2013-06-01

    Full Text Available Kritische Stadtforschung dient in Gestalt der „kritischen Stadtsoziologie“ gegenwärtig als Negativfolie für jene Stadtforschungsperspektive, die mit dem Postulat einer „Eigenlogik der Städte“ (EdS antritt. Eine (Selbst-Verständigung über konzeptionelle Grundlagen und forschungsstrategische Absichten einer kritischen Stadtforschung dagegen gibt es kaum. Ausgehend von dieser Beobachtung ist es das Ziel dieses Beitrags, zu einer Konturierung kritischer Stadtforschung beizutragen. Dafür skizzieren wir zunächst Eckpunkte der EdS-Perspektive. Anschließend wird ein Blick zurück auf den Klassiker Die Lage der arbeitenden Klasse in England (1845 von Friedrich Engels geworfen. Daran verdeutlichen wir drei Schritte in der Etablierung einer kritischen Haltung in der Stadtforschung: die Berücksichtigung der historisch-sozialen Voraussetzungen für gegenwärtige Stadtentwicklungsprozesse, die Analyse der städtischen Raum- und Sozialverhältnisse als krisen- und konfliktvermittelte und deshalb als dynamische Verhältnisse sowie die Konzeptionierung dieser Verhältnisse als veränderbar. An drei wiederkehrenden Diskussionsfeldern sozialwissenschaftlicher Stadtforschung schließlich verfolgen wir, wie einerseits die EdS-Perspektive sich dieser Themen annimmt und wie andererseits eine kritische Haltung im Umgang mit diesen Themen eingenommen werden kann. Für eine kritische Stadtforschung schlagen wir vor, (a „Stadt“ nicht als dauerhaft definiert und nicht als erklärend für sozialräumliche Verhältnisse zu begreifen, (b auch Städte als Räume zu konzipieren, die sich im gegenseitigen Wechselverhältnis mit Gesellschaft konstituieren, (c mit einem Konzept von Differenz, das Unterschiede sozial erklärt, zu arbeiten, wenn Städte als einzigartig erlebte Orte analysiert werden sollen.

  2. Inaugurationen der Mediengesellschaft : der Fall Barack Obama

    OpenAIRE

    Kautt, York

    2010-01-01

    Der Text will zeigen, dass und inwiefern das transnationale Medienereignis der Inauguration von Barack Obama zu spezifischen, US-amerikanischen Vorstellungen des Politischen (Nationalen) in Beziehung steht, die sich substantiell von europäischen Konzepten unterscheiden. Zuschreibungen der sozialen (Ungleichheits-)Kategorie >race< werden in ihren Verknüpfungen mit einem Mythos des Nationalen, mit Prozessen der Stigmatisierung und Charismatisierung sowie mit Prozessen der Image-Bildung als Hint...

  3. New procedures. Comprehensive staging of lung cancer by MRI; Neue Verfahren. Umfassendes Staging des Lungenkarzinoms mit der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hintze, C. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Kiel (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Dinkel, J. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Biederer, J. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Kiel (Germany); Heussel, C.P. [Thoraxklinik Heidelberg, Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Puderbach, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Thoraxklinik Heidelberg, Abteilung Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2010-08-15

    Lung cancer staging according to the TNM system is based on morphological assessment of the primary cancer, lymph nodes and metastases. All aspects of this important oncological classification are measurable with MRI. Pulmonary nodules can be detected at the clinically relevant size of 4-5 mm in diameter. The extent of mediastinal, hilar and supraclavicular lymph node affection can be assessed at the same time. The predominant metastatic spread to the adrenal glands and spine can be detected in coronal orientation during dedicated MRI of the lungs. Search focused whole body MRI completes the staging. Various additional MR imaging techniques provide further functional and clinically relevant information during a single examination. In the oncological context the most important techniques are imaging of perfusion and tumor motion. Functional MRI of the lungs complements the pure staging and improves surgical approaches and radiotherapy planning. (orig.) [German] Das Staging des Lungenkarzinoms nach dem TNM-System basiert auf der morphologischen Einschaetzung des Primarius, der Lymphknoten und Metastasen. Alle Aspekte dieser onkologisch wichtigen Beurteilung lassen sich mit der MRT erfassen. Pulmonale Rundherde sind ab der klinisch relevanten Groesse von 4-5 mm Durchmesser sicher erkennbar. Die Groesse der mediastinalen, hilaeren und supraklavikulaeren Lymphknoten kann in einem Untersuchungsgang bestimmt werden. In der koronaren Schichtfuehrung der dedizierten MRT der Lunge werden die Bereiche der bevorzugten Metastasierung in Nebennieren und weite Teile der Wirbelsaeule miterfasst. Durch eine gezielte Ganzkoerper-MRT als Suchmethode wird der letzte Teil des Stagings erfuellt. Die MRT bietet vielfaeltige Moeglichkeiten, zusaetzliche funktionelle, klinisch relevante Informationen innerhalb einer Untersuchung zu erheben. Im onkologischen Kontext sind die Perfusionsbildgebung der Lunge und die Bewegungsabschaetzung der Tumoren am bedeutendsten. Die funktionelle MRT der

  4. FEM for practicians. Vol. 3: Temperature fields. Basic knowledge and examples of FEM in temperature field calculation - solutions with ANSYS {sup trademark} 5.5. 3. act. ed.; FEM fuer Praktiker. Bd. 3: Temperaturfelder. Basiswissen und Arbeitsbeispiele zu FEM-Anwendungen der Temperaturfeldberechnung - Loesungen mit dem Programm ANSYS {sup trademark} 5.5

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Groth, C.; Mueller, G.

    2000-07-01

    Vol. 3 describes the calculation of temperature field problems using FEM on the basis of the physical fundamentals and an exemplary application. Examples are presented, e.g. braking disks, heating wires, welds. Idealisation, calculation and evaluation are described in detail. The examples can be recalculated - and the reader's own examples can be calculated - with the test version of the ANSYS {sup trademark} program of Vol. 1. [German] Aufbauend auf Band 1 (Grundlagen) vertieft dieser Band 3 die Temperaturfeld-Berechnung mit der Finite-Element-Methode (FEM), die sich in Industrie und Forschung als das rechnerische Simulationsverfahren der Praxis durchgesetzt hat. Es werden alle massgebenden Schritte zur Berechnung von Temperaturfeldproblemen mit der FEM dargestellt. Die physikalischen Grundlagen sowie ein Anwendungsbeispiel, das im Detail nachvollzogen wird, bilden die Basis. Zahlreiche Beispiele von thermischen, elektrisch-thermischen und analogen Anwendungen werden erlaeutert, z.B. Bremsscheibe, Heizdraehte in einer PKW-Scheibe, Schweissnaehte. Anhand dieser Beispiele aus dem technischen Alltag werden die Idealisierung, die Berechnung und die Auswertung im Detail beschrieben. Mit der Testversion des ANSYS {sup trademark} -Programms aus Band 1 koennen die Beispiele nachvollzogen oder eigene Beispiele berechnet werden. Damit stellt das Buch die Basis fuer praktische Anwendungen der FEM dar. (orig.)

  5. Is the Stirling refrigerator suitable for use in refrigeration engineering and air conditioning?; Ist die Stirling-Kaeltemaschine fuer den Einsatz in der Kuehl- und Klimatechnik geeignet?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laschuetza, H. [AEG AG, Heilbronn (Germany); Bareiss, M. [AEG AG, Heilbronn (Germany)

    1994-12-31

    Stirling refrigerators are in wide use particularly in the area of cryogenics. The present paper inquires into their use in automobile air conditioners and in refrigerators and freezers. In this context it deals with the following topics: Stirling cycle, heat exchange, helium as refrigerant, air as refrigerant. (BWI) [Deutsch] Vor allem im Bereich der Kryotechnik sind Stirling-Kaeltemaschinen bislang sehr weit verbreitet. Im Rahmen des vorliegenden Beitrages wurde der Einsatz in einer Kfz-Klimaanlage sowie in Kuehl- und Gefrierschraenken untersucht. In diesem Zusammenhang werden folgende Themen angesprochen: Stirling-Prozess, Waermeaustausch, Helium als Arbeitsmedium, Luft als Arbeitsmedium. (BWI)

  6. Heating water in the collector circuit. Paradigma explores new strategies in solar thermal power generation; Heizungswasser im Kollektorkreis. Paradigma geht neue Wege in der Solarthermie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abrecht, S.; Griesshaber, W.; Grossmann, B. [PARADIGMA Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH und Co. KG, Karlsbad (Germany)

    2004-07-01

    Can there be a solar heating system that is operated with heating water and has no solar heat store? The 'Aqua-System' of Paradigma is quite a new technology for solar freshwater heating. The contribution presents details. (orig.) [German] Eine Solarwaermeanlage, die mit Heizungswasser betrieben wird und ohne Solarspeicher auskommt - unvorstellbar? Jetzt nicht mehr. Mit dem 'Aqua-System' beschreitet Paradigma ganz neue Wege im Bereich der solaren Trinkwassererwaermung. Wie die Einspeisung der Solarwaerme nach dem 'Eimerprinzip' funktioniert und wie frostsicher das System ist, erfahren Sie im folgenden Beitrag. (orig.)

  7. Application of molecular biological methods in groundwater and drinking water analysis. Papers and discussions; Anwendung molekularbiologischer Verfahren in der Grund- und Trinkwasseranalytik. Textbeitraege und Diskussionsergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhlmann, B.; Preuss, G. (eds.)

    2000-07-01

    Water management and water supply make demands on microbiology which so far were difficult to meet. However, new molecular-biological methods were developed by ecologically oriented scientists which open up new options in groundwater and freshwater analysis. [German] Aus dem Bereich der Wasserwirtschaft und -versorgung werden vermehrt Anforderungen und Fragen an die Mikrobiologie gestellt, die bisher aufgrund der eingeschraenkten methodischen Moeglichkeiten nur unzureichend beantwortet werden konnten. In unterschiedlichen, meist oekologisch orientierten Forschungsbereichen wurden jedoch neue, im Wesentlichen molekularbiologische Methoden entwickelt, die auch in Hinblick auf die mikrobiologische Untersuchung des Grund- und Trinkwassers neue Perspektiven eroeffneten. (orig.)

  8. Adsorption agents for fine purification of off-gases from thermal waste treatment; Der Einsatz von Adsorbentien zur Feinreinigung von Abgasen aus der thermischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herden, H.; Roth, B. [Lurgi GmbH Forschung und Entwicklung, Frankfurt am Main (Germany)

    2000-07-01

    The need for greater economic efficiency resulted in the development of new, low-cost adsorption agents, e.g. natural zeolites which are highly selective at higher process temperatures without incurring a risk of fire. They have high filtering efficiencies for toxic substances like mercury and PCDD/F. Both zeolites and carbonaceous adsorption agents yield results that are far below the specified limiting values. [German] Besonders unter dem Zwang der verbesserten Wirtschaftlichkeit derartiger Verbrennungsanlagen wurden in den letzten Jahren fuer die Feinreinigung der Rauchgase preisguenstige Adsorbentien entwickelt und erfolgreich am Markt eingefuehrt. Neben den bisher bekannten kohlenstoffhaltigen Mineralien werden auch zunehmend natuerliche, zeolithische Adsorbentien eingesetzt, die besonders im Bereich hoeherer Prozesstemperaturen (180-240 C) sehr selektiv wirken, ohne mit dem sicherheitstechnischen Risiko eines Brandes behaftet zu sein. Auf Grundlage umfangreicher Messungen an grosstechnischen Rauchgasreinigungsanlagen der Hausmuell- und Klaerschlammverbrennung konnte gezeigt werden, dass bei der Anwendung der Flugstrom- und ZWS-Technik eine hervorragende Abscheidung der hochtoxischen Schadgaskomponenten wie Quecksilber und PCDD/F moeglich ist. Fuer beide Stoffgruppen werden die gesetzlich geforderten Grenzwerte eingehalten, bzw. deutlich unterschritten. (orig.)

  9. Literatūros mokslas ir teologija: dialogiško santykio realijos ir krikščioniškos mistinės tradicijos laukas. Literaturwissenschaft und Theologie: Realien des dialogischen Verhältnisses und das Feld der mystischen Erfahrung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dalia Jakaitė

    2011-01-01

    Full Text Available Das wichtigste Ziel des vorliegenden Artikels ist eine Bedeutung der Mystik für die Autoren des Dialogs zwischen der Literatur(wissenschaft und Theologie zu zeigen. Dabei wird die Tradition der frühchristlichen Kirche aktualisiert. Die christliche Tradition der Mystik kommt schon in der Bibel zum Vorschein, so z. B. in der Paulusrede auf dem Areopag, die mit der Literaturtheologie in Beziehung gesetzt wird. Als Untersuchungsgegenstand dienen theoretische Studien und einige Arbeiten der Literaturkritik. Die Erfahrung erscheint als ein wesentliches Problem im Bereich der Literatur und Theologie.Kuschel, als Verbindungskette zweier bedeutungsvoller Forschungsetappen des Dialogs zwischen Literatur und Theologie in Deutschland, formuliert einen sich dynamisch verändernden Netz der strukturellen Analogien, der Theopoetik und anderer Begriffe. Als eine der wichtigsten Säulen dient in seinen Arbeiten die Steiners Konzeption der Kunstmetaphysik, die auch für andere nach einem interdisziplinären Dialog suchenden Autoren aktuell ist. Braungart betont die ästhetische Richtung der Theologie, die Literaturwissenschaft wird laut Braungart in Zusammenhang mit ästhetisch und exegetisch-hermeneutisch orientierter Theologie gesetzt. Das ästhetische Kriterium für die Bewertung der Literatur wird in Arbeiten von Sölle durch ein starkes theologisches Interesse ergänzt. Diese Autorin sucht nach Unterstützung des dialogischen Denkens und bedient sich der figurischen Methode in Auffassung von Auerbach. Im Rahmen dieser Problematik wird kontraverse Betrachtung des Begriffs der Literaturtheologie deutlich, zum Verständnis dessen Mieths Ansicht von großer Bedeutung ist. Seiner Meinung nach sei die Literaturtheologie ohne Autonomie der Poesie nicht zu gerechtfertigen, Theologie sei genausoviel ideologisch gefährlich wie gefährlich eine für die Literaturwissenschaft typische leere Ideologie sei.Die Mystik der Kircheenväter und des Mittelaters weist

  10. Substitution of the CFCs R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany. Status report; Ersatz der FCKW R11, R13, R503, R13B1, R113, R114, und R12B1 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringem Ozonabbaupotential. Statusbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-11-01

    The technical basics and the state of the art for the substitution of the CFC refrigerants R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of these refrigerants in the FRG, a review and discussion of existing substitutes, the presentation and evaluation of research and experiences with the conversion to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion evaluated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz der FCKW-Kaeltemittel R11, R13, R503, R13B1, R113, R114 und R12B1 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung dieser Kaeltemittel in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  11. Stellenwert der laparoskopischen Vaginosakropexie in der Therapie der Beckenbodensenkung

    OpenAIRE

    Corvin S; Antwerpen C; Hammerl H; Bromberger G; Ulbrich M.

    2010-01-01

    Die Vaginosakropexie stellt ein etabliertes Operationsverfahren in der Therapie der Beckenbodensenkung dar. Im Bestreben, die Invasivität des Verfahrens zu reduzieren, wurde mittlerweile der laparoskopische Zugangsweg etabliert. Bislang unterzogen sich an unseren Abteilungen 33 Patientinnen mit Beckenbodensenkung einer laparoskopischen Vaginosakropexie. Bei 46 % der Patientinnen waren bereits früher operative Eingriffe im Beckenbereich durchgeführt worden. Die mittlere OP-Dauer betr...

  12. Wohnungen als Finanzanlage : Auswirkungen von Responsibilisierung und Finanzialisierung im Bereich des Wohnens

    OpenAIRE

    Heeg, Susanne

    2013-01-01

    Bislang war in deutschen Städten das Wohnen im Eigentum – entweder im Eigenheim oder in der Eigentumswohnung – die Ausnahme. Insbesondere in Großstädten dominierte das Wohnen zur Miete. Gegenwärtig ändert sich dies: Großstädte wie Frankfurt, Berlin, Hamburg, Köln und München sind gegenwärtig geprägt von einer Kauflust privater und institutioneller Investoren. Zugleich hat in vielen Städten ein Ausverkauf und/oder Vermarktlichung des öffentlichen Wohnungsbestandes stattgefunden. Dies hat dazu ...

  13. Theoretische Neufundierung der Mädchenarbeit Theoretical Refoundation of Girls’ Employment

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hannelore Faulstich-Wieland

    2007-07-01

    Full Text Available Zumindest rhetorisch wird der Mädchenarbeit mittlerweile bestätigt, ein unabdingbarer Bestandteil von Kinder- und Jugendarbeit zu sein. Zugleich ist sie von verschiedenen Seiten in die Kritik geraten, gilt als überholt und wird nur noch bedingt von den Adressatinnen angenommen. Tanja Brinkmann ist davon überzeugt, dass eine Auseinandersetzung mit den neuen Geschlechtertheorien dazu beitragen kann, auch für die Mädchenarbeit neue Perspektiven zu eröffnen. Ihr Band bietet dafür die Grundlagen sowohl hinsichtlich der Darstellung der Theorien als auch ihrer Umsetzung und Anwendung in der Kinder- und Jugendarbeit.The work of girls has been proven these days to be, at least rhetorically, an indispensable part of child and youth employment. At the same time, it has fallen under critique from various sides, is considered out-dated, and is only limitedly accepted by those addressed. Tanja Brinkmann is convinced that an examination of new gender theories could contribute to opening up new perspectives on girls’ employment. Her volume offers the basis for this new perspective in terms of her presentation of theories and their application to children and youth employment.

  14. Differential diagnostics of the musculoskeletal system in sports medicine; Differenzialdiagnostische Untersuchung in der Sportmedizin des Bewegungsapparats

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nehrer, S. [Donau-Universitaet Krems, Department fuer Klinische Medizin und Biotechnologie, Zentrum fuer Regenerative Medizin, Krems (Austria)

    2010-05-15

    sowie die Untersuchung unter Einschluss funktioneller Tests stehen wie immer am Anfang der diagnostischen Strategie; wobei der Verletzungsmechanismus und das sportspezifische Belastungsmuster beruecksichtigt werden muessen. Regionale Inspektions-, Palpations- und Testbefunde der verletzten Struktur weisen auf eine Verdachtsdiagnose hin, die durch bildgebende Verfahren bestaetigt oder auch widerlegt werden kann. Durch den effizienten Einsatz bildgebender Methoden kann dann rasch die entsprechende Therapie eingeleitet werden. Die Sonographie gibt hier, aufgrund ihrer raschen Verfuegbarkeit, vor allem im Bereich von Muskeln, Sehnen und Baendern u. U. wertvolle Hinweise. Die nativradiologische Abklaerung im Bereich des Knochens muss oft durch Zielaufnahmen ergaenzt werden. Die MRT stellt im Bereich der Gelenkverletzungen den Goldstandard dar, wobei eine exakte differenzialdiagnostische Fragestellung hilfreich ist, das Untersuchungsprotokoll entsprechend durchzufuehren, um die fraglich pathologischen Strukturen moeglichst klar darzustellen. (orig.)

  15. Solar systems. Manual of thermal solar energy use. 7. corr. ed.; Solaranlagen. Handbuch der thermischen Solarenergienutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ladener, H.; Spaete, F.

    2001-07-01

    The manual provides information on the projecting and construction of solar systems for heating of swimming pools, freshwater, and rooms. Established concepts for small and medium-sized plants are described, and new concepts for bigger systems are gone into. Data on cost, performance and economic efficiency are to give decision aids to planners and constructors. Exemplary plants are presented. [German] Das Handbuch vermittelt Grundlagen, Planung und Bau solarer Waermeerzeugungsanlagen zur Schwimmbadheizung, Trinkwassererwaermung und Raumheizung. Ausgehend von den Elementen Kollektor, Speicher und Waermetransport wird in diesem Handbuch gezeigt, wie Solaranlagen geplant, dimensioniert und gebaut werden. Bewaehrte Anlagenkonzepte fuer kleine und mittlere Anlagen werden ebenso beschrieben wie die in neuester Zeit entwickelten Techniken fuer grosse Anlagen zur Warmwasserbereitung und Raumheizung. Erfahrungen ueber die Leistung von Solaranlagen sowie Angaben ueber Kosten und Wirtschaftlichkeit zeigen den Stand der Technik und geben Planern, Handwerkern und Praktikern konkrete Entscheidungshilfen. Mit Beispielen ausgefuehrter Anlagen. (orig.)

  16. Die Erkenntnis der Liebe

    OpenAIRE

    Mitscherlich-Schönherr, Olivia

    2011-01-01

    Mit der Frage nach der Erkenntnis der Liebe möchte ich mich der verbreiteten, einfachen Gegenüberstellung von dem Wahn der Leidenschaften einerseits und der nüchternen Verstandeserkenntnis andererseits widersetzen. Ich trete für ein phänomenologisch angeleitetes Verständnis der liebenden Erkenntnis als Erkenntnis des Geliebten in seiner haecceitas ein. Der liebende Blick schaut meiner Ansicht nach den Geliebten in seinen Eigenschaften als diese besondere Person, die ihre Eigenschaften hat. Im...

  17. Hydraulics for civil engieneers. Fundamentals and applications; Hydraulik fuer Bauingenieure. Grundlagen und Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freimann, Robert [Muenchen Hochschule (Germany). Fakultaet Bauingenieurwesen

    2009-07-01

    Hydraulics is the science of the forces of water at rest and in motion. In projects of the water industry, hydraulic calculations provide information for dimensioning structures and plants and for optimising the process that are going on inside. This textbook provides students with sufficient knowledge to solve hydraulic problems and invites them to do their owncalculations. For this, the main hydraulic facts for studies and practice are explained with the aid of calculated examples and problems for the reader to solve. Detailed solutions are provided at the back. The book is full of English terms, which are explained at the back in a glossary. The book addresses students of technical universities and similar institutions, but it may also be a reference manual for the practical engineer. (orig.) [German] Hydraulik ist die Wissenschaft von den Kraeften des ruhenden und des bewegten Wassers. In wasserwirtschaftlichen Planungen dienen die Resultate hydraulischer Berechnungen der Dimensionierung von entsprechenden Bauwerken und Anlagen sowie der Optimierung der darin ablaufenden Prozesse. Dieses Lehrbuch vermittelt den Studierenden das Wissen zur Bearbeitung hydraulischer Fragestellungen und befaehigt sie durch die anschauliche Darstellung zu selbststaendigen Berechnungen. Dabei werden die wichtigsten hydraulischen Zusammenhaenge fuer Studium und Praxis auch mithilfe von durchgerechneten Beispielen und durch den Leser zu loesenden Aufgaben erlaeutert. Zu letzteren sind am Ende des Lehrbuches ausfuehrliche Loesungswege zu finden. Das Buch ist gespickt mit englischen Fachbegriffen rund um die Hydraulik und enthaelt am Ende des Buches ein entsprechendes Verzeichnis. Dieses Buch richtet sich in erster Linie an Studierende des Bauingenieurwesens an Technischen Universitaeten, Fachhochschulen und vergleichbaren Bildungseinrichtungen. Neben der Vermittlung der im Studium erforderlichen Kenntnisse kann es aber auch dem Praktiker eine wertvolle Hilfe zur kurzfristigen

  18. Fingerübungen in Digitalien: Erfahrungsbericht eines teilnehmenden Beobachters der Digital Humanities aus Anlass eines Lehrexperiments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hanno Ehrlicher

    2016-06-01

    Full Text Available Das neue interdisziplinäre Methodenfeld der Digital Humanities (DH hat bisher jenseits spezifischer DH-Studiengänge noch kaum Eingang in die Lehre gefunden. Der Essay beschreibt den Versuch, innerhalb der Romanistik im Rahmen einer curricularen Vorlesung eine praxis- und anwendungsnahe Einführung in die Digital Humanities zu vermitteln und will die dabei gewonnenen Erfahrungen mit allgemeineren Reflexionen über den Stand der DH zu verknüpfen. Den Verächtern der DH wird die These entgegengesetzt, dass dieser Bereich die Chance zu fruchtbaren neuen methodologischen Debatten und entsprechenden Innovationen bietet, den Anhängern, dass man zur erfolgreichen Verankerung der DH in der universitären Lehre es mit dem Bemühen um ‚harte‘ normierte Standards im Umgang mit den Daten auch nicht übertreiben sollte und Querköpfe wie Franco Moretti für eine breite interdisziplinäre Akzeptanz der Methoden unverzichtbar sind.

  19. Kontrazeption und Schwangerschaft bei Frauen mit Epilepsie - Eine Stellungnahme der DGGEF

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2010-01-01

    Full Text Available Epilepsien gehören zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Für Frauen, die unter einer Epilepsie leiden, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem betreuenden Neurologen und Gynäkologen unerlässlich, da sowohl die Epilepsie an sich aber auch die antiepileptische Medikation viele Bereiche des Lebens der betroffenen Frauen negativ beeinflussen kann: so können Fertilität und reproduktive Funktionen eingeschränkt sein, aber auch die bidirektionalen Interaktionen zwischen der antiepileptischen Therapie und hormonalen Kontrazeptiva müssen berücksichtigt werden, um ungeplante Schwangerschaften und eine Verschlechterung der Anfallskontrolle zu verhindern. Das mit einer antiepileptischen Therapie assoziierte teratogene Risiko muss, ebenso wie das mit der Behandlung möglicherweise verbundene Risiko einer ungünstigen Beeinflussung der kognitiven Entwicklung beim Kind, gegenüber dem Nutzen einer optimalen Anfallskontrolle abgewogen werden. Wenn möglich, sollten Frauen im reproduktionsfähigen Alter auf ein wenig teratogenes Therapieregime eingestellt werden. Eine umfassende proaktive präkonzeptionelle Beratung ist bei Frauen mit Epilepsie obligat, um bei Mutter und Kind einen möglichst unproblematischen Verlauf von Schwangerschaft, Geburt und Postpartalzeit zu ermöglichen. Im Allgemeinen wird bei Frauen mit Epilepsie eine hochdosierte, bereits präkonzeptionell zu beginnende Folsäureprophylaxe angeraten, um das Risiko für das Auftreten großer Fehlbildungen zu reduzieren. Im Verlauf der Schwangerschaft können je nach antiepileptischer Therapie eine regelmäßige Überprüfung der Antieepileptikaspiegel und ggf. auch eine Anpassung der Dosierung notwendig werden. Eine differenzierte Fehlbildungsdiagnostik sollte genauso wie die regelmäßige Überwachung der Schwangerschaft auf geburtshilfliche Komplikationen Teil der Routineversorgung von Frauen mit Epilepsie sein.

  20. Umsetzung der Unternehmensstrategie mit der Balanced Scorecard

    Science.gov (United States)

    Crespo, Isabel; Bergmann, Lars; Portmann, Stefan; Lacker, Thomas; Lacker, Michael; Fleischmann, Jürgen; Kozó, Hans

    Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein Ansatz zum strategischen Management, der neben der Ausrichtung des Unternehmens auf finanzielle Zielwerte ebenso großes Gewicht auf so genannte weiche Faktoren legt, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens erst ermöglichen. Das entscheidende Merkmal der Balanced Scorecard ist dabei, dass sie ein ausgewogenes System strategischer Ziele herstellt, welches das Unternehmen hinsichtlich der vier Perspektiven Finanzen, Kunden, interne Prozesse und Mitarbeiter und Potenziale strategisch ausrichtet (Kaplan u. Norton 1997).

  1. Radiological protection of the medical personnel in Switzerland; Strahlenschutz des medizinischen Personals in der Schweiz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, J. [Kantonsspital Basel (Switzerland). Abt. fuer Radiologische Physik; Valley, J.F. [Ecole Polytechnique Federale, Lausanne (Switzerland). Inst. de Radiophysique Appliquee; Zeller, W. [Bundesamt fuer Gesundheitswesen (BAG), Bern (Switzerland). Abt. Strahlenschutz

    2000-07-01

    The recommended occupational dose limits of ICRP 1990 have been adopted by national legislation as early as in 1994, and experience is very positive. Dose monitoring and registration services for medical staff and personnel cover at present about 42 000 persons, 12 000 of them working in the field of dentistry (the total of occupationally exposed persons is 60 000). This corresponds to 0.6% of the population. The national dose registry can furnish at any time up-to-date information and personal dosimetry data. The responsible public authorities emphasize that attention should be focused on two important aspects, i.e. relevant training of medical personnel, and equipment quality assurance. (orig./CB) [German] Bereits 1994 wurden in der Schweiz die von der ICRP 1990 empfohlenen Dosisgrenzwerte gesetzlich verankert. Die bisher gemachten Erfahrungen ergeben ein positives Bild. Im medizinischen Bereich werden etwa 42.000 (von insgesamt 60.000) beruflich strahlenexponierte Personen ueberwacht. Dies sind 0,6% der Bevoelkerung. Davon arbeiten 12.000 in der Zahnmedizin. Das zentrale Dosisregister erlaubt eine stets aktuelle Darstellung der Personendosimetrie. Die zustaendigen Behoerden fordern fuer die Ausbildung des Personals und fuer den Zustand der Geraete groessere Beachtung. (orig.)

  2. Studies on the microbial sulphur cycle in acid ponds in the Niederlausitz mining region in Brandenburg; Untersuchungen zum mikrobiellen Schwefelkreislauf in sauren Tagebau-Restseen der Niederlausitz (Brandenburg)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meier, J.

    2001-07-01

    The water quality of the acid ponds in the Niederlausitz brown coal mining region is characterised by pH values below 3 and high concentrations of dissolved iron (up to 10 mM) and sulphate (up to 30 mM). The development of these ponds is determined by the equilibrium that arises between acidifying and alkalinising processes. Acidity develops through weathering and oxidation of iron sulphides in the mining refuse, whereas alkalinity arises through the reduction of iron (III) and sulphate in the pond sediments, a process associated with the oxidation of organic matter. The purpose of the present study was to examine the influence of sulphate reduction and sulphur oxidation on the neutralising potential of the sediments in acid ponds and to characterise and identify the microorganisms involved in these processes. Comparative explorations were performed in two acid waters, namely ponds 111 and 107, and in a neutral water, namely pond B, in a semi-natural area of the Niederlausitz region. [German] Die Wasserqualitaet der sauren Bergbau-Restseen im Braunkohlerevier der Niederlausitz ist durch pH-Werte unter pH 3 und hohe Konzentrationen an geloestem Eisen (bis zu 10 mM) und Sulfat (bis zu 30 mM) gekennzeichnet. Die Entwicklung der Restseen wird durch das Gleichgewicht von aziditaets- und alkalinitaetsbildenden Prozessen bestimmt. Aziditaet entsteht bei der Verwitterung bzw. der Oxidation der Eisensulfide im Kippmassiv, waehrend Alkalinitaet bei der an die Oxidation organischer Substanz gekoppelte Reduktion von Eisen(III) und Sulfat in den Sedimenten der Seen gebildet wird. In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss der Sulfratreduktion und der Schwefeloxidation auf das Neutralisierungspotenzial der Sedimente der sauren Restseen untersucht sowie die an diesen Prozessen beteiligten Mikroorganismen charakterisiert und identifiziert. Vergleichende Untersuchungen wurden in zwei sauren, Restsee 111 und 107, und in einem neutralen Gewaesser, Restsee B, im naturnahen Bereich

  3. Rechte Frauen im Kaiserreich und in der Weimarer Republik Women on the Right in the Empire and the Weimar Republic

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Müller

    2008-03-01

    Full Text Available Der Sammelband enthält Untersuchungen zu rechten Parteien, Frauenorganisationen bzw. Publizistinnen im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Ziel ist es, eine Einschätzung des Denkens und Handelns völkisch-rassistisch orientierter Frauen in dieser Zeit zu erhalten. Die Beiträge verbindet der Versuch, das eigenständige Handeln rechter Frauen in einem weitgehend männlich dominierten Bereich zu dokumentieren.The collected volume contains examinations of parties on the right, women’s organizations, and female publicists in the empire and the Weimar Republic. The goal is to develop an assessment of the thoughts and actions of ethnic-racist oriented women of the time period. The essays are connected by the attempt to document the independent actions of women on the right in a primarily male dominated arena.

  4. Benutzerverhalten auf der eLearning-Plattform Moodle im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf – Bestandsaufnahme und Analyse mit Hilfe kontinuierlicher Pflichtevaluationen in 2006–2007

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemer, Martin

    2009-02-01

    Full Text Available Seit Herbst 2006 wird im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eLearning basierend auf der Open-Source-Plattform Moodle eingesetzt. Es wurde anhand von Pflichtevaluationen überprüft, in welchen Bereichen, in welchem Umfang und mit welcher Resonanz eLearning von den Studierenden benutzt worden ist. Die Nutzung des Systems stieg über den Zeitraum besonders stark an in Bereichen, in denen neue attraktive Inhalte eingestellt wurden. Nur in einem Bereich, in dem Dozenten wechselten und deren Nachfolger eLearning nicht mehr so intensiv in die Lehre einbanden, war ein Rückgang der Nutzung zu beobachten. In Bereichen mit häufigerem Einsatz von interaktiven Angeboten wuchs die Nutzung überproportional an. Es wird gezeigt, dass die Nutzung des eLearning-Systems stark von dessen Inhalten und der Grad der Einbindung in die Lehre abhängt.

  5. Application of the multi-parameter method for assessing risks in risk management schemes; Anwendung der Mehrparameter-Methode zur Risikobeurteilung im Rahmen des Risikomanagements

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sinay, J.; Oravec, M. [Technische Univ. Kocice (Slovenia). Lehrstuhl fuer Foerdertechnik; Badida, M. [Technische Univ. Kocice (Slovenia). Lehrstuhl fuer Umwelttechnik und Steuerung der Produktionsprozesse

    1999-04-01

    The present paper gives concrete examples of risk assessment in the metallurgical industry. Hazards were identified on the basis of catalogue sheets. Risk assessment was done according to the multi-parameter method recommended by the IVSS Division of Machine Safety. This method provides a lucid definition of the parameters describing the complex system constituted by man, machine, and environment. It takes account of all three elements of the system and their reciprocal interactions. [Deutsch] Aufgrund konkreter Erfahrungen im Bereich der Huettenindustrie wird im Beitrag die Vorgehensweise vorgestellt. Die Gefaehrdungsidentifizierung erfolgte in Form von Katalogblaettern. Bei der Risikobeurteilung wurde die von der IVSS-Sektion Maschinenschutz empfohlene mehrparametrische Methode angewendet. Bei dieser Methode ist die Definition der Parameter des komplexen Systems Mensch - Maschine - Umwelt transparent. Sie ermoeglicht, alle drei Elemente des Systems sowie ihre gegenseitige Interaktion zu beruecksichtigen. (orig.)

  6. Linear runs faster. The air gap in rail vehicles driven by linear generators; Linear laeuft es schneller. Der Luftspalt bei Linearmotor-getriebenen Schienenfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmer, D.; Schmidt, A. [Paderborn Univ. (Germany). Lehrstuhl Konstruktions- und Antriebstechnik

    2005-02-01

    The contribution outlines the function and types of linear motors and describes their well-known applications in railway trains. The influence of the air gap on motor performance is gone into. (orig.) [German] Elektromagnetische Linearantriebe sind in den letzten Jahren vermehrt ins Blickfeld des oeffentlichen Interesses geraten. Neben den Anwendungen im Bereich der Werkzeugmaschinen und in der Foerdertechnik sind es vor allem Zuege wie der Transrapid oder der japanische Maglev, die einen Linearmotor als Antrieb fuer Schienenfahrzeuge verwenden und damit die Vorteile, aber auch das Weiterentwicklungspotential dieser Technologie aufzeigen. In dem Beitrag werden zunaechst die Wirkungsweise und verschiedene Ausfuehrungsformen von Linearmotoren erlaeutert. Anschliessend werden einige bekannte Bahnantriebe mit Linearantrieb vorgestellt, um dann den Einfluss des Luftspalts auf den Wirkungsgrad des Motors naeher zu untersuchen. (orig.)

  7. Diagnosis of pulmonary embolism and the underlying venous thrombosis by multi-slice CT; Diagnostik der Lungenembolie und zugrundeliegender Venenthrombosen in der Mehrzeilen-Spiral-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, C.; Kopka, L.; Funke, M.; Funke, C.; Grabbe, E. [Abt. Roentgendiagnostik I, Georg-August-Univ. Goettingen (Germany)

    2001-06-01

    der Mehrzeilen-Spiral-CT einer simultanen Diagnostik der Lungenembolie sowie der Venenthrombose von Beinen, Becken und Abdomen. Methode: Insgesamt 70 Patienten wurden bei klinischem Verdacht auf Lungenarterienembolie in der Mehrzeilen-Spiral-CT (LightSpeed QX/I, GE, USA) untersucht. Die Kontrastierung erfolgte mit einem einmaligen intravenoesen Bolus von 150 ml eines 30%igen jodhaltigen Kontrastmittels mit einem Flow von 4 ml/s. Die Untersuchung der Pulmonalarterien wurde mit einer Einzelschichtdicke von 2,5 mm und einem Pitch von 1,5 durchgefuehrt. Anschliessend wurden die Venen der unteren Koerperhaelfte - von den proximalen Unterschenkelvenen bis zum Eintritt der V. cava inferior in den rechten Vorhof - mit einer Schichtdicke von 3,75 mm und einem Pitch von 1,5 erfasst. Das Ergebnis der Untersuchung wurde in 48 Faellen mit der Lungenszintigraphie, in 46 Faellen mit der Dopplersonographie der Venen und in 10 Faellen mit der Phlebographie verglichen. Ferner wurde die Bildqualitaet nach subjektiven Kriterien auf einer Skala von 0 bis 4 beurtellt. Ergebnis: Bei allen Patienten gelang die gleichzeitige Darstellung der Pulmonalarterien bis in den subsegmentalen Bereich sowie der Becken- und Beinvenen einschliesslich der V. cava inferior. Die Bildqualitaet erreichte den hoechsten Score bei der Bewertung dieser arteriellen bzw. venoesen Gefaessabschnitte mit Ausnahme der Unterschenkelvenen (Score 2,4). Der Vergleich mit anderen bildgebenden Verfahren dokumentierte die Ueberlegenheit der Methode in der Diagnostik von haemodynamisch wirksamen Lungenembolien und von therapeutisch relevanten Venenthrombosen mit einer signifikant genaueren Einschaetzung zentraler Lungenembolien gegenueber der Szintigraphie und der Moeglichkeit der vollstaendigeren Detektion von Cavathrombosen im Vergleich zur Phlebographie und zur Dopplersonographie. Periphere Lungenembolien koennen allerdings dem Nachweis der Methode entgehen. Hier ist die Szintigraphie vorrangig. (orig.)

  8. Der "Bürgerkrieg in der Soziologie'"

    OpenAIRE

    Weyer, Johannes

    1986-01-01

    Die Entwicklungen in der Soziologie der Bundesrepublik nach dem Ende des Dritten Reiches werden dargestellt und kritisch beurteilt. Dabei stehen die Vorgänge um die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und um die Einflüsse der durch ihre Mitarbeit im Faschismus vorbelasteten Fachvertreter im Blickpunkt. Es wird nachgewiesen, daß in den 50er Jahren eine Soziologieprofession restauriert wurde, in der es nur wenige fortschrittliche, dafür aber zahlreiche konservative bis faschistis...

  9. Grundlagen für phonetische übungen mit isländischsprechenden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Magnús Pétursson

    2007-05-01

    Full Text Available Isländisch ist ursprünglich ein westnorwegischer Dialekt, eine Einwanderersprache aus Norwegen, welche von den norwegischen Einwanderem, die in dem Zeitraum von 874 bis 930 n.Chr. Island besiedelten, ins Land gebracht wurde. Es waren sicherlich Einwanderer aus allen Gegenden Norwegens beteiligt, aber die meisten stammten aus Westnorwegen. Es gab ebenfalls eine Einwanderung aus Irland und den britischen Inseln. Es handelte sich dabei aber vorwiegend um norwegische Einwanderer die vorher zu den britischen Inseln und nach Irland eingewandert waren. Neben einigen irischen Einwanderem, die offensichtlich freiwillig emigriert sind, brachten die norwegischstiimmigen Einwanderer zahlreiche irische Sklaven nach Island mit. Auf diese Weise erklärt es sich, daß etwa 30% der ursprünglichen Einwanderer in Island irischsprechend waren. Irisch wurde auch einige Zeit in Island gesprochen, obwohl es keine Spuren in der Sprache hinterlassen hat. Nur einige Orts- und Personenamen irischer Herkunft erinnem gegenwärtig an das ehemalige Vorhandensein der irischen Sprache in Island.

  10. Aktuelle Forschungsfragen der Phraseodidaktik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hallsteinsdóttir, Erla

    2010-01-01

    Phraseologismen für Lernerwörterbücher und Lehrwerke in der Muttersprache und in der Fremdsprache, die Identifizierung und Beschreibung spezieller Problemfelder im Bezug auf die phraseologische Kompetenz in der Muttersprache und in der Fremdsprache, phraseologische Kompetenz und Übersetzungskompetenz...

  11. Der Freikolbenlineargenerator FKLG

    OpenAIRE

    Gräf, Markus

    2005-01-01

    Ein Freikolbenmotor ist ein Hubkolbenmotor, der vom Zwanglauf der Kurbelwelle befreit ist. In Verbindung mit einem Lineargenerator, der die Bewegungsenergie des Kolbens direkt mit hohem Wirkungsgrad in elektrischen Strom umwandelt, ergibt sich eine kompakte Stromerzeugungseinheit. Die Freiheitsgrade eines Freikolbenlineargenerators (FKLG) - variabler Hub - variable Verdichtung - variable Kolbengeschwindigkeit öffnen neue Möglichkeiten zur Gestaltung der Verbrennung und...

  12. Difficulties to realise contracting projects; Schwierigkeiten bei der Realisierung von Contracting-Projekten. Waermecontracting - worauf es ankommt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meixner, H. [HessenENERGIE, Gesellschaft fuer Rationelle Energienutzung mbH, Wiesbaden (Germany)

    2003-09-01

    The fundamental requirement for the acceptance of tenders for heat contracting is that the contractor is deemed independent of other commercial interests (sale of a certain technology of a specific energy medium) on the basis of its line of business. The electricity industry represents a specific problem insofar as electricity suppliers have a de facto regional grid monopoly and also offer contracting. It should therefore come as no surprise if such bidders offer an electric heat pump rather than a block CHP station as the core of a property supply system. However, conflicts of interest also arise in other groups of contracting bidders. Bidders from the sphere of production of energy systems will probably initially regard contracting as a method of marketing their own products and components. Even service providers who appear to be independent at first sight may be restricted by cross-holdings or other financial ties to consultants, manufacturers of financial institutions and thus have disadvantages form the point of view of the contracting client. Decisions on contracting bids should therefore be made in a fair, competitive process, involving bidders from different sub-sectors. (orig.) [German] Die angebotenen Contracting-Loesungen sind sehr vielfaeltig, orientieren sich aber meist an den beiden Grundtypen des Energieliefer- und Einspar-Contracting. Dabei sind im oeffentlichen Bereich die Erwartungen der Objektbetreiber hinsichtlich des Umfangs der in ein Einspar-Contracting einbeziehbaren Investitionen oft unrealistisch. Der Autor beschreibt die derzeit in diesem Bereich noch haeufig existierenden Konflikte. (orig.)

  13. Parkways und Freeways in der Bestimmung der Landschaft der Amerikanischen Grossstaedte. Der Fall Boston.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Massimo Maria Brignoli

    2012-08-01

    Full Text Available Die Tradition der amerikanischen Landschaftarchitektur hatt aus Boston ein Planungsexperiment gemacht. Das Emerald Necklace, eine echte Ikone der Landschaftsarchitektur, bezeugt immer noch wirkungsvoll, wie die Landschaftsplanung die Struktur moderner Grossstaedte mit Raum zum wohnen staerken kann. Heute muss die Stadt mit ihren von der Central Artery hervorgerufenen Wunden fertigwerden, mit Risultaten, die wahrscheinlich nicht der Groesse ihrer Geschichte entsprechen. Der teilweise Erfolg der Rose Kennedy Greenway macht die Notwendigkeit klar, die Regelung fuer die Planung der offenen Gebiete neu zu bestimmen.

  14. Telemetering of water consumption for more efficient network control and administration; Moeglichkeiten der technischen Systemsteuerung und automatischen Abrechnung durch Wasserzaehler mit elektronischer Datenfernuebermittlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rudolph, K.U.; Antoni, M. [Witten-Herdecke Univ. gGmbH, Witten (Germany). Inst. fuer Umwelttechnik und Management

    2000-03-01

    The costs of telemetering seem uneconomic for most of the existing utilities in Germany as long as the evaluation is restricted to the status quo and the benefits that can be realized in the short-term (such as additional water services, customer-oriented and fully computerised billing within multi-utilities, improved leakage control, reduction of peak flows and cost saving for manual meter reading). In the long run, the costs of telemetering will drop significantly. Prices will decrease as more units are being sold wordwide. Hardware and software will become more cost-effective in the future. The prices for telecommunication have already come down as a result of market deregulation in Europe. As long as there are overcapacities in the German water systems, the improved technical control, e.g. peak-flow reduction, will not offer any great benefits. However, the situation is quite different for some industrial consumers and in countries with water shortages, for example in Eastern Europe, the Middle East, the Far East and Africa. Here, the extra cost of telemetering may very well be outweighed by the benefits arising from more sophisticated network operation and water pricing. (orig.) [German] Mit den neuen technischen Moeglichkeiten und den drastischen Preissenkungen bei der Telekommunikation (incl. Internet), bei der Fernwirktechnik und der immer billigeren und leistungsfaehigeren Software ist zu pruefen, ob durch fernauslesbare Wasserzaehler, verbesserte technische Systemsteuerung oder im kaufmaennischen Bereich Vorteile erreicht werden koennen. Zunaechst wurden der Stand der Technik untersucht und internationale Anwendungsfaelle genannt (u.a. USA, in Deutschland fernauslesbare Zaehler im Strombereich). Beim Test mit Pilotanlagen ergab sich eine Diskrepanz zwischen Herstellerangaben und tatsaechlicher Anwendungsreife der am Markt angebotenen Komponenten, die nach entsprechenden Anlaufschwierigkeiten jedoch zu einem erfolgreich funktionierenden technischen System

  15. Substitution of R502 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany; Ersatz von R 502 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-06-01

    The technical basics and the state of engineering for the substitution of R502 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of R502 in the FRG, the presentation and discussion of existing substitutes, the presentation and valuations of research and experiences with the adaptation to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion valuated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz von R502 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung von R502 in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  16. Control measures for reducing secondary flow in turbine cascades; Stroemungsbeeinflussung zur Reduzierung der Sekundaerstroemungen in Turbinengittern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duden, A.

    1999-07-01

    Secondary flow in a straight turbine cascade under high load was to be reduced while maintaining a given total aerodynamic load, and design criteria for turbine blades were to be derived on this basis. The book starts by presenting the fundamentals of secondary flow processes in turbines as well as a bibliography that reflects the state of research. Aerodynamic influencing parameters are investigated in detail, and the results are used as a basis for the subsequent investigations of secondary flow control. An operating point is defined which is free of superposed varying effects like, e.g., bubble detachment. Two methods for reducing secondary flow are investigated numerically using different 3D flow calculation methods and experimentally in wind tunnel tests. [German] Die Entwicklung moderner Axialturbinen fuehrt zu steigenden Stufengefaellen und damit prinzipiell zu einer Zunahme der von der aerodynamischen Belastung abhaengigen Sekundaerstroemungen. Die vorliegende Arbeit hat das Ziel, bei Einhaltung einer gegebenen aerodynamischen Gesamtbelastung die Sekundaerstroemungen in einem hochbelasteten geraden Turbinengitter zu reduzieren, um aus den Untersuchungen am Modell Auslegungskriterien fuer Turbinenbeschaufelungen mit reduzierten Sekundaerstroemungen und -verlusten abzuleiten. Dazu werden zunaechst die Grundlagen der Entstehung von Sekundaerstroemungen in Turbinenbeschaufelungen dargestellt und eine Literaturuebersicht ueber den Stand der Forschung zur Reduzierung von Sekundaerstroemungen gegeben. Es folgt eine detaillierte Untersuchung verschiedener aerodynamischer Einflussparameter auf die Entwicklung der Sekundaerstroemungen in einem Turbinengitter, das als Basis und Referenz fuer die anschliessenden Arbeiten zur Sekundaerstroemungsbeeinflussung dient. Mit Hilfe dieser Untersuchung wird ein Betriebspunkt fuer die weiteren Arbeiten festgelegt, der frei von einer Ueberlagerung mit variierenden Effekten wie z. B. Abloeseblasen ist. Zwei Ansaetze zur

  17. Nachtrag: Liberalisierung der Wasserversorgung

    OpenAIRE

    Alfred Tacke

    2001-01-01

    Ergänzend zu dem im ifo Schnelldienst 14/2001 diskutierten Thema "Liberalisierung der Wasserversorgung - soll das letzte Versorgungsmonopol in Deutschland fallen?" stellt Dr. Alfred Tacke, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, den Standpunkt der Bundesregierung vor. Da vor dem Hintergrund der Herstellung des Binnenmarktes in Europa und der Globalisierung der Wirtschaft auch die deutschen Wasserversorger zunehmend unter einem starken Anpassungs- und Effizienzdruck...

  18. Substance management in thermal waste treatment plants. Final report; Stoffmanagement in thermischen Abfallbehandlungsanlagen. Stand und Perspektiven der thermischen Abfallbehandlung in Europa. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Meyer, B.; Neumann, P.; Schiemann, J.; Schmidt, K.G. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany); Mast, P.G. [TAUW Umwelt GmbH, Mannheim (Germany)

    1996-08-01

    The report gives a general view of the actual state of development of the thermal waste treatment and the further need of research. It mentions the importance of the standarization of legal framework in the european waste management and the problems, that result from the internationalization of waste management and the conversion of European guidelines into national law. In 19 lectures with following discussions, which results are written down summed up together with the lectures, - the situation of the (thermal) waste treatment in different european states - the technologies of - municipal waste incineration - alternative thermal treatment methods - mechanical-biological waste treatment (in integrated treatment conceptions) - technical and organizational pretreatment methods and - posttreatment methods for residues mainly in the field of substance management - the present development, results of actual R and D plans and new trends are described. (orig.) [Deutsch] Der Bericht bietet einen Ueberblick ueber den aktuellen Entwicklungsstand der thermischen Abfallbehandlung und den weiteren Forschungsbedarf. Er nennt die Bedeutung der Vereinheitlichung rechtlicher Rahmenbedingungen in der europaeischen Abfallwirtschaft und Probleme, die aus der Internationalisierung der Abfallwirtschaft und der Umsetzung europaeischer Vorgaben in nationales Recht entstehen. In 19 Vortraegen und anschliessenden Diskussionen, deren Ergebnisse zusammengefasst gemeinsam mit den Vortragsmanuskripten dargestellt sind, werden - die Situation der (thermischen) Abfallbehandlung mehrerer europaeischer Staaten - die Technologien der - Siedlungsabfallverbrennung - alternativen thermischen Behandlungsverfahren - mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung (in integrierten Behandlungskonzepten) - technischen und organisatorischen Vorbehandlungsmassnahmen und - Nachbehandlungsverfahren fuer Verbrennungsrueckstaende mit Schwerpunkt im Bereich des Stoffmanagements - die derzeitige Entwicklung

  19. Measures to influence nitric oxide formation and alkali release in coal dust combustion under pressure; Massnahmen zur Beeinflussung der Stickoxidbildung und Alkalienfreisetzung bei der Kohlenstaubdruckverbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielen, W.; Niepel, H. [Steinmueller (L.u.C.) GmbH, Gummersbach (Germany)

    1999-09-01

    Messrs. Steinmueller are making the following contributions to the Dorsten experimental plant: Development of pressure burner and combustion chamber, fuel supply and flue gas analysis, especially the development of a high-temperature flue gas tapping unit at the end of the hot reaction zone. Burner development should always aim at complete converstion of the fuel and minimal pollutant emissions, as well as stable combustion over a wide range of operating conditons and maximum reliability in case of disturbances. Tools for development and experiment analysis are flow measurements in isothermal models, numerical flow and radiation excchange calculation programs, and reference data from the hot operation under pressure of the small-scale Dorsten pilot plant. The contribution presents the results of the burner experiments with a view to nitric oxide and alkali emissions; finally, the effects of different influencing parameters on combustion control and on the still unresolved fields of investigation are indicated. [Deutsch] Die Druckkohlenstaubfeuerung erschliesst fuer den Brennstoff Kohle durch Nutzung des Gas- und Dampfturbinenprozesses Kraftwerkswirkungsgrade im Bereich von 50 % und mehr. Dabei soll das unter Druck verbrannte Rauchgas nach Abscheidung aller schaedlichen Bestandteile, insbesondere der Asche, die in diesem Temperaturbereich durchweg schmelzfluessig vorliegt, direkt auf die Gasturbine geleitet werden. Mit Foerderung des Bundes (seinerzeit BMFT) wurde unter Beteiligung der GHS Essen, mehrerer Industriepartner und Energieversorger am Zechenstandort Dorsten eine Kleinpilotanlage mit einer thermischen Leistung von ca 1 MW errichtet und seither betrieben. Der Forschungsschwerpunkt der L. und C. Steinmueller GmbH richtete sich darin auf die Thematik Kohleumwandlung. Die Aktivitaeten umfssten die Bereiche Druckbrenner- und Brennkammerentwicklung, die Brennstoffversorgung und die Rauchgasanalytik, hier insbesondere die Entwicklung einer Hochtemperatur

  20. The influence of blade number and tip clearance gap on the tip clearance noise of an axial flow machine; Einfluss der Schaufelzahl und der Kopfspaltweite auf den Spitzenwirbellaerm axialer Stroemungsmaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kameier, F.; Neise, W.; Schuch, A.

    1996-12-31

    When the tip clearance is small and the blade number is high, fan pressure and efficiency are highest, the useful range of the fan performance curve is widest, and the specific fan sound power level to the right of the stall line is lowest. Reducing the blade number results in lower fan pressure and efficiency and higher specific sound power in the stable fan operation regime. These trends are found to a large extend also when the tip clearance gap is large. As a consequence of large tip clearances, drastic narrow-band level increases are observed below the blade passing frequency which are accompanied by rotating instabilities of the blade flow. The rotating instabilities are a fluctuating source mechanism with a nonuniform azimuthal distribution of strength which moves against the impeller at about half the shaft speed. The tip clearance noise is generated by the interaction of the rotating blade flow instabilities with the impeller blades. (orig.) [Deutsch] Bei kleinem Kopfspalt und grosser Schaufelzahl sind die Druckerhoehung und der Wirkungsgrad am hoechsten, der nutzbare Bereich der Kennlinie am groessten und der spezifische Schalleistungspegel rechts von Abreisspunkt am niedrigsten. Wird die Schaufelzahl verringert, sinken Druck und Wirkungsgrad, und im stabilen Kennlinienbereich steigt die spezifische Schalleistung. Diese Trends finden sich weitgehend auch bei grossem Kopfspalt. Im Geraeuschspektrum werden als Folge der Spaltvergroesserung drastische schmalbandige Pegelerhoehungen unterhalb der Schaufelfrequenz beobachtet, die von rotierenden Instabilitaeten der Schaufelstroemung begleitet werden. Die rotierenden Instabilitaeten sind ein fluktuierender Quellmechanismus mit ungleichfoermiger Umfangverteilung, der sich mit etwa der halben Wellengeschwindigkeit entgegen dem Laufrad bewegt. Der Spitzenwirbellaerm entsteht durch die Interaktion der rotierenden Instabilitaeten mit dem Schaufelgitter. (orig.)

  1. Konservative Therapie der Streßinkontinenz - was gibt es Neues?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lange R

    1999-01-01

    Full Text Available Auf dem Gebiet der konservativen Inkontinenztherapie haben sich die pathophysiologischen Erkenntnisse, die Diagnostik und die Therapie in den letzten Jahren bedeutend weiter entwickelt, sodaß einige Anschauungen revidiert werden müssen: Neuere Untersuchungen haben gezeigt, daß auch ältere Patientinnen und solche mit einer Stressinkontinenz 3° von der konservativen Therapie profitieren. Trotzdem ist diesem Metier wenig Beachtung geschenkt worden. Eine Umfrage bei 661 niedergelassenen Gynäkologen zeigte deutliche Defizite auf diesem Gebiet auf. Mit dem Introitus-EMG steht heute dem Niedergelassenen eine einfache Methode zur Verfügung, die Funktionalität der Beckenbodenmuskulatur zu beurteilen, sowohl zur Auswahl der richtigen Behandlungsmethode - Reizstrom, Biofeedback-Training und Krankengymnastik - als auch zur Kontrolle der Physiotherapie. In Deutschland besteht eine aberwitzige Trennung einerseits in Facharztweiterbildung und operativer Therapie im stationären Bereich und andererseits in konservativer Therapie im ambulanten Sektor ohne Weiterbildung. Hierdurch ist eine breite Kluft zwischen neuen Erkenntnissen und allgemeinem Kenntnisstand entstanden. Sie zu schließen, ist eine wichtige Herausforderung an die Berufsverbände und wissenschaftlichen Gesellschaften.

  2. Stellenwert der laparoskopischen Vaginosakropexie in der Therapie der Beckenbodensenkung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corvin S

    2010-01-01

    Full Text Available Die Vaginosakropexie stellt ein etabliertes Operationsverfahren in der Therapie der Beckenbodensenkung dar. Im Bestreben, die Invasivität des Verfahrens zu reduzieren, wurde mittlerweile der laparoskopische Zugangsweg etabliert. Bislang unterzogen sich an unseren Abteilungen 33 Patientinnen mit Beckenbodensenkung einer laparoskopischen Vaginosakropexie. Bei 46 % der Patientinnen waren bereits früher operative Eingriffe im Beckenbereich durchgeführt worden. Die mittlere OP-Dauer betrug 132 ± 15 min. bei einer postoperativen Krankenhausverweildauer von 3–8 Tagen. In 2 Fällen musste wegen ausgedehnter abdomineller Verwachsungen zur offenen Operation konvertiert werden. Bei einer Patientin mit narbig fixierter Vagina nach Strahlentherapie bei Vulva-Karzinom konnte der Deszensus mit der beschriebenen Technik nicht beseitigt werden. In allen anderen Fällen waren die Prolaps-Symptome postoperativ beseitigt oder zumindest gebessert. Bei einer Nachbeobachtungszeit von 3–33 Monaten konnte bisher weder ein Rezidiv noch eine Netzarrosion oder eine De-novo-Harninkontinenz beobachtet werden. Die vorliegenden Daten demonstrieren, dass die laparoskopische Vaginosakropexie ein sicheres und effektives minimalinvasives Verfahren in der Therapie der Beckenbodensenkung darstellt. Es sind jedoch weitere Studien notwendig, um die Effektivität dieser Operationsmethoden auch im Langzeitverlauf zu evaluieren.

  3. Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion.

    Science.gov (United States)

    Hoyle, F.

    This book is a German translation, by V. Delavre, from the English original "The origin of the Universe and the origin of religion", published in 1993. Contents: E. Sens: Die unterbrochene Musikstunde. Einleitung zur deutschen Ausgabe. C. Ryskamp: Einführung. R. N. Anshen: Vorwort. F. Hoyle: Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion - Die Folgen der Respektabilität; Eiszeiten und Kometen; Die allgemeine Situation in den Nacheiszeiten; Kometen und der Ursprung der Religionen; Der Übergang zu Mittelalter und Neuzeit. Diskussionsbeiträge: Ruth Nanda Anshen, Freeman Dyson, Paul Oscar Kristeller, John Archibald Wheeler, James Schwartz, Roger Shinn, Milton Gatch, Philip Solomon, Norman Newell. F. Hoyle: Schlußwort. A. Tollmann: Nachwort zur deutschen Ausgabe.

  4. Bildgebung in der Neuroonkologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Asenbaum S

    2009-01-01

    Full Text Available Sowohl radiologische als auch nuklearmedizinische Verfahren haben einen hohen Stellenwert in der Neuroonkologie. Neben der konventionellen Magnetresonanztomographie (MRT und der Magnetresonanzspektroskopie (MRS werden zunehmend funktionelle Verfahren in der MRT eingesetzt: die perfusions- und die diffusionsgewichtete MR-Bildgebung. Die Positronenemissionstomographie (PET dient in erster Linie der Bestimmung des Glukosestoffwechsels bzw. der Aminosäurenaufnahme im Tumor. Durch gezielte Verknüpfung aller bildgebenden Modalitäten sollte es möglich sein, eine verbesserte Aussagekraft bezüglich Diagnose, Prognose oder Therapieansprechen bei Hirntumoren zu erzielen.

  5. Anwendung der Elektrochromatographie in der thermischen Verfahrenstechnik

    OpenAIRE

    Schneider, Thomas

    2007-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung der Fragestellung, in welcher Größenordnung Trennungen nach dem Prinzip der Elektrochromatographie durchgeführt werden können. Die Erhöhung der Durchmesser elektrochromatographischer Säulen ist dabei durch den Eintrag Joule'scher Wärme und die resultierenden Temperaturfelder begrenzt. In den experimentellen Untersuchungen, die in dieser Arbeit an Systemen im analytischen Maßstab durchgeführt werden, wird zunächst für eine gegebene stationäre P...

  6. Die Bedeutung der Laien in der Notfallversorgung

    OpenAIRE

    Garms-Homolová, Vjenka; Schaeffer, Doris

    1987-01-01

    Die Bedeutung der Laienhilfe für die Notfallversorgung steigt. Die Laienintervention am Notfallort ist eine der zentralen Determinanten für die Effektivität professioneller Rettungsdienste. Es ist jedoch erforderlich, die Handlungsbereitschaft von Laien in Notfallsituationen zu erhöhen. Dies und auch epidemiologische Fakten sprechen für die Veränderung der Aufklärungs- und Ausbildungskonzepte. Zu den vorrangigen Aufgaben gehört die Lösung der Frage, wie die Bevölkerungsgruppen erreicht werden...

  7. Transgenerationale Wertevermittlung in der Familie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Demuth, Carolin

    2013-01-01

    Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, inwiefern sich in den biografisch-narrativen Konstruktionen junger Erwachsener transgenerationale Aspekte der Identifizierung bzw. Abgrenzung zu den Wertevorstellungen der Ursprungsfamilie finden lassen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den...

  8. DIE BEHANDLUNG DER DEFEKTARTHROPATHIE MIT DER INVERSEN SCHULTERPROTHESE – LANGZEITERGEBNISSE

    OpenAIRE

    Walter, Willibald

    2013-01-01

    Die Langzeitergebnisse nach Implantation der Deltaprothese sind in der Gruppe der Defektarthropathie unabhängig von ihrer Ätiopathogenese als ermutigend zu bezeichnen. Als Hauptindikation gelten sämtliche Krankheitsbilder, bei denen die Destruktion bzw. Degeneration der Gelenkpartner von einer massiven, nicht rekonstruierbaren und pathomechanisch relevanten Rotatorenmanschetten-Defektsituation begleitet wird. Das Prinzip der inversen Schulterendoprothese beruht auf der Wiederherstellung ei...

  9. Particle Reduction Strategies - PAREST. Agricultural emissions. Sub-report; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Landwirtschaftliche Emissionen. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daemmgen, Ulrich; Haenel, Hans-Dieter; Roesemann, Claus; Hahne, Jochen [Johann Heinrich von Thuenen-Institut (vTI), Braunschweig (Germany); Eurich-Menden, Brigitte; Grimm, Ewald; Doehler, Helmut [Kuratorium fuer Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL), Darmstadt (Germany)

    2013-06-15

    The German agricultural emission inventory is designed as an instrument of policy advice. The essential aim is to describe the emitting processes so that options for reducing emissions can be quantified. The German agricultural emission model GAS-EM uses in the field of NH{sub 3} emissions from soils and plants in the EMEP / CORINAIR Guidebook (EMEP / CORINAIR, 2002) proposed methods. These differ in emission factors between several types of fertilizers and their application to acre or grassland in function of the average spring temperature. In the field of emissions from animal husbandry GAS-EM follows a material flow approach, where initially the energy and nutrient requirements for a given power (here are weight, weight gain, milk yield, number of piglets, etc. involved) the excretion of metabolizable carbon compounds and the N excretion can be calculated with feces and urine. Subsequently, for all animal species emissions of nitrogen species NH{sub 3}, NO, N{sub 2}O and N{sub 2} from the grazing, indoor housing, storage and distribution of farm fertilizers calculated. [German] Das deutsche landwirtschaftliche Emissionsinventar ist als Instrument der Politikberatung konzipiert. Wesentliches Ziel ist es, die emittierenden Prozesse so zu beschreiben, dass Minderungsmoeglichkeiten quantifiziert werden koennen. Das deutsche landwirtschaftliche Emissions-Modell GAS-EM bedient sich im Bereich der NH{sub 3}-Emissionen aus Boeden und Pflanzen der im EMEP/CORINAIR-Guidebook (EMEP/CORINAIR, 2002) vorgeschlagenen Methoden. Diese unterscheiden bei den Emissionsfaktoren zwischen mehreren Duengersorten und deren Anwendung auf Acker oder Gruenland in Abhaengigkeit von der mittleren Fruehjahrstemperatur. Im Bereich der Emissionen aus der Tierhaltung verfolgt GAS-EM einen Stofffluss-Ansatz, bei dem zunaechst ueber den Energie- und Naehrstoffbedarf bei gegebener Leistung (hier werden Gewicht, Gewichtszuwachs, Milchleistung, Zahl der Ferkel u. ae. hinzugezogen) die Ausscheidungen

  10. Synchronous atypical fibroxanthoma and Bowen’s disease of the head and neck in an otherwise normal patient – a case report and review of literature [Simultanes Auftreten eines atypischen Fibroxanthoms und Plattenepithelkarzinoms im Kopf-Hals-Bereich – Fallbericht und Literaturübersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eweida, Ahmad

    2012-03-01

    Full Text Available [english] Although both atypical fibroxanthoma and squamous cell carcinoma arise on top of sun-damaged skin of the elderly, there is no evidence in literature reporting a synchronous presentation of primary lesions of both malignancies in the head and neck regions. We report a case of synchronous atypical fibroxanthoma and squamous cell carcinoma in situ (Bowen’s disease of the head and neck in an otherwise normal old Caucasian male patient. We reviewed the literature for cases of head and neck atypical fibroxanthoma in association with other skin malignancies with an overview over the risk factors and modalities of treatment. We would like to raise the awareness for the concept of multiple synchronous primary malignant lesions and the importance to anticipate and differentiate between different pathologies in order to provide adequate investigations and treatment for the patient. [german] Obwohl sowohl das atypische Fibroxanthom der Haut als auch das Plattenepithelkarzinom bei sonnengeschädigter Haut älterer Menschen gehäuft vorkommen, gibt es in der Literatur keine Beschreibung eines simultanen Auftretens beider Malignome als Primärläsionen im Kopf-Hals-Bereich. Aus diesem Grund möchten wir über einen Fall berichten, bei dem sowohl ein atypisches Fibroxanthom als auch ein Morbus Bowen (als in situ Variante des Plattenepithelkarzinoms im Kopf-Hals-Bereich eines sonst gesunden 74-jährigen männlichen Patienten aufgetreten ist. Auf Grundlage der bestehenden Publikationen von Fällen mit atypischen Fibroxanthomen in Assoziation mit anderen Hautmalignomen, verglichen wir diese mit dem vorliegenden Fall, insbesondere in Hinblick auf die Risikofaktoren und das empfohlene Behandlungsregime. Ein simultanes Auftreten von mehreren primären Hauttumoren verschiedener Entität ist in einigen Fällen möglich und sollte daher insbesondere bei älteren Menschen deutlich häufiger in die Beurteilung und Diagnosestellung mit eingeschlossen werden

  11. Wirksamkeit und Verträglichkeit von Mepartricin 3 x 50.000 IE täglich versus Mepartricin 1 x 150.000 IE täglich in der Therapie von Patienten mit unterer Harntraktsymptomatik bei BPH

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Priemer V

    2001-01-01

    Full Text Available Ziel der Studie ist es, die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Mepartricin in der neuen Einmaldosierung (150.000 IE = 40 mg mit der bisherigen 3x täglichen Dosierung (zu jeweils 50.000 IE zu vergleichen. Material und Methoden: 170 Patienten wurde in die Studie aufgenommen. Die Patientendaten wurden aus 5 verschiedenen Doppelblindstudien, die den gleichen Fragebogen benutzten, gepoolt und in der aktuellen Studie analysiert. 70 Patienten waren in der Gruppe, die 3x täglich 50.00 IE Mepartricin erhielten und 100 Patienten waren in der Gruppe, die 1x täglich 150.000 IE Mepartricin erhielten. Eingangs, ein sowie zwei Monate nach Studieneintritt wurden die Patienten bezüglich Nykturie, Pollakisurie und Dysurie evaluiert. Weiters wurden jeweils der Uroflow, Restharn, Nebenwirkungen sowie das Serumcholesterin analysiert. Ergebnisse: Das mittlere Alter der Patienten in der 3 x 50.000 IE Gruppe war 62,8 a, in der 1 x 150.000 IE Gruppe 65,7a (p 0,05. Die Nykturie nahm innerhalb zweier Monate in der 3 x 50.000 IE Gruppe von 3,8 auf 1,4 ab, in der 1 x 150.000 E Gruppe nahm sie sogar von 3,9 auf 0,9 ab. Damit ist der Rückgang in der mit 1 x 150.000 IE behandelten Gruppe signifikant besser als in der 3 x 50.000 IE Vergleichsgruppe (p = 0,001. Die Pollakisurie reduzierte sich in der 3 x 50000 IE Gruppe von 8,3 auf 5,2, in der 1 x 150.000 IE Gruppe von 8,5 auf 4,9 (p = 0,106. Im Bereich der Dysurie zeigte sich nach 2 Monaten ein hochsignifikanter Unterschied zugunsten der 1 x 150.000 IE Form (p = 0,002. Während in der 3 x 50.000 IE Gruppe der Qmax von 8,6 auf 12 ml/sek stieg, stieg er in der 1 x 150.000 IE Gruppe von 7,4 auf 11,9 ml/sek. Im gleichen Zeitraum (2 Monate reduzierte sich der Restharn in der 3 x 50.000 IE Gruppe von 78 auf 46 ml, in der 1 x 150.000 IE Gruppe sank er von 82 auf 36 ml (p = 0,056. Die Nebenwirkungen betrafen den Gastrointestinaltrakt und betrugen 10 % bzw. 12 % (p = 0,9. Schlußfolgerung: Diese gepoolte Analyse zeigt, daß beide

  12. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P.; Elsberger, M.; Rouvel, L. [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A.; Jaekel, M. [Abacus, Trier (Germany); Renner, G. [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B.; Cames, M.; Herold, A.

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  13. Glued joints in refrigeration engineering. Pt. 2. Innovative joints for critical areas; Klebeverbindungen in der Kaeltetechnik. T. 2. Innovative Verbindungstechnik fuer kritische Bereiche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peters, J. [Bundesfachschule Kaelte-Klima-Technik, Maintal (Germany); Knabe, M.; Schenk, J. [Institut fuer Luft- und Kaeltetechnik gGmbH, Dresden (Germany); Liebrecht, F.; Henke, G. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Produktionstechnik; Wirsching, A. [TEKO Gesellschaft fuer Kaeltetechnik mbH (Germany)

    2007-04-15

    The first instalment of this article provided information on the fundamentals of glueing, the selection of glues suited for applications in refrigeration engineering, and laboratory tests. This final part presents the results of the tests. They show that it is possible to construct reliable glued joints for applications in refrigeration that meet all requirements on leaktightness and reliability. (orig.)

  14. First aid to fight hazards at the uranium ore processing plant at Seelingstaedt/Thuringia. Sofortgefahrenabwehr im Bereich der Uranerzaufbereitungsanlage Seelingstaedt/Thueringen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gellermann, R.; Molitor, N.; Ripper, P. (Trischler und Partner GmbH, Darmstadt (Germany))

    Mining for uranium ore in Saxonia and Thuringen under the ownership of the German-Soviet group SDAG Wismut has severely affected the environment in the concerned regions over the last 45 years. By means of a special project, the article gives an overview of hazard potentials, acute hazards and envisaged first aid, as well as on additional measures to restore and revegetate the landscape. The state of knowledge on which the article is based is as at June 1991. (orig./HP).

  15. Fermentation of organic waste - fundamentals and optimization potentials; Vergaerung von Bioabfaellen - Grundlagen und Optimierungspotentiale

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faulstich, M.; Christ, O. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Inst. fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1998-10-01

    For plants of a size of less than 2000 Mg per year, two-stage systems are not to be recommended as they are technically more demanding. It may suffice to install a simple dry-fermentation stage preceding an open composting stack in order to reduce odorous emissions. For large plants for urban catchment areas it is economical to have two-stage processes. Whether separation of hydrolysis and methanization saves substantial costs must be verified in each individual instance, as smaller volumes require higher technical effort and energy input. The separation of biocenoses represents an interesting fermentation concept as the advantages of each biocenosis complement each other and performance can be much enhanced. Optimum choice of a process is only possible considering local conditions. The authors have tried to give a systematized overview of fermentation processes to permit choosing the `appropriate` technique, independently of suppliers. (orig./SR) [Deutsch] Fuer Anlagen einer Groesse unter 2.000 Mg im Jahr, sind die technisch aufwendigeren zweistufigen Anlagen nicht zu empfehlen. Es kann daher ausreichend sein, einer offenen Mietenkompostierung ein einfaches Trockenfermentationsverfahren vorzuschalten, um die Geruchsemissionen zu reduzieren. Grosse Anlagen fuer innerstaedtische Einzugsgebiete koennen wirtschaftlich mit zweistufigen oder zweiphasigen Verfahrenstechniken ausgeruestet werden. Ob durch die Trennung von Hydrolyse und Methanisierung wesentliche Kosteneinsparungen zu erzielen sind, ist im Einzelfall zu pruefen, da geringfuegige kleinere Volumina durch entsprechende Regelungsstrategien erkauft werden. Die Trennung der Biozoenosen stellt ein interessantes Vergaerungskonzept dar, da sich die Vorteile beider Biozoenosen ergaenzen und damit wesentliche Leistungssteigerungen zu erzielen sind. Eine optimale Verfahrensauswahl ist nur unter Beruecksichtigung der oertlichen Verhaeltnisse sinnvoll. Es wurde daher versucht, die Moeglichkeiten zur Wahl eines

  16. New concept for the system of an opencast mine/powerstation in a CIS coalfield with the aim of improved use of deposits and reduction of opencast costs by highly selective mining. Text volume. Final report; Neukonzipierung des Systems Tagebau-Kraftwerk in einem Kohlerevier der GUS mit dem Ziel der verbesserten Lagerstaettenausnutzung und der Verringerung der Kraftwerkskosten durch hochselektive Gewinnung. Textband. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, W.; Strunk, S.

    1996-08-01

    The aim of the project was to judge the existing selectively working equipment technology with regard to its use in heavy-duty opencast coalmining and to describe the area of possible effects of selective coalmining. From theoretical investigations and the evaluation of borehole profiles, important technical parameters of selectivity are first obtained and the possible area of quality improvement is made clear. Laboratory and field experiments, together with manufacturers` data, led to the performance and costs of suitable mining equipment for selective use. The effects of selective coalmining were assessed technically and economically by discussion with firms and in extensive studies. The investigations have shown that selective mining is integrated with justifiable technical and financial expense in powerful opencast coalmining. Considerable saving on the power and deposit side justify the use of suitable technology economically and ecologically. This was also proved by the quantification of the total saving in a model project in Kazakhstan. In the complex opencast `Maikubenskij` powerstation deposit, an estimated total cost saving of 6.6 DM/tonne was obtained by partial selective mining. (orig./HS) [Deutsch] Zielsetzung des Projektes war es, die vorhandene selektiv arbeitende Geraetetechnik hinsichtlich der Einsetzbarkeit in leistungsfaehigen Kohletagebauen zu beurteilen und den Bereich moeglicher Auswirkungen selektiver Kohlegewinnung zu beschreiben. Anhand theoretischer Untersuchungen und der Auswertungen von Bohrlochprofilen wurden zunaechst wesentliche technische Parameter der Selektivitaet ermittelt und der moegliche Bereich der Qualitaetsverbesserung verdeutlicht. Labor- und Feldversuche in Verbindung mit Herstellerangaben fuehrten zu den Leistungen und Kosten geeigneter Gewinnungsgeraete beim selektiven Einsatz. Die Auswirkungen selektiver Kohlegewinnung wurden durch Gespraeche mit Betrieben und umfangreiche Studien technisch und wirtschaftlich beurteilt

  17. Mechanistic investigation and modelling of anode reaction in the molten carbonate fuel cell; Mechanistische Untersuchung und Modellierung der Anodenreaktion in der Karbonat-Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuster, Markus Roman

    2011-04-27

    kinetics, while the mass transfer is expressed by the low-frequency resistance. The results of this study show, that the anodic reaction mechanisms for the hydrogen oxidation, postulated in the literature are incomplete. The oxidation of hydrogen follows a reaction rate of pseudo-negative order. A prerequisite requirement for this purpose is two adsorbing species and a bimolecular reaction step. By using numerical simulation it is found, that a parallel adsorption of hydrogen and hydroxide-ions at the anode is probable. In addition, no effect concerning the carbon monoxide oxidation at the anode can be detected, so that a carbon monoxide formation by the faster shift equilibria can be assumed. Experimental studies show two temperature ranges with different activation energies concerning the MCFC-anode. This enables the identification of diffusion and kinetically limited intervals with different pore efficiency factors. By using numerical methods, it can be shown that the characteristic resistances of the anode can be reproduced precisely with a suitable choice of conductivity, reaction rate and mass transfer approaches. The outcome of this thesis can be used for the development of the MCFC anode, as well as for an input into numerical models, that describe a MCFC stack and predict temperature distributions over the cell surface. (orig.) [German] Im Bereich dezentraler Energieversorgung werden der Schmelzkarbonat-Brennstoffzelle (MCFC) beste Aussichten bescheinigt, die Anforderungen des stark konkurrierenden Energiemarkts zu erfuellen. Die Markteinfuehrung der MCFC-Technologie erfordert die Erfuellung verschiedenster Anforderungen. Dazu gehoert zum einen die Reduzierung der spezifischen Kosten pro Kilowatt bei gleichzeitiger Erhoehung der Effizienz. Andererseits wird eine erhoehte Lebensdauer der MCFC-Stapel, insbesondere bei Verwendung biogener Brennstoffe, gefordert. Grundvoraussetzungen fuer erfolgreiche technische Verbesserungen oder Massnahmen zur Kostenreduktion sind

  18. Der Klumpfuß

    OpenAIRE

    von Pfister, Lorenz Marius Johannes

    2014-01-01

    Der operierte idiopathische Klumpfuß weist dynamische Entwicklungsprozesse während des Wachstums auf, die dem Gesunden ähneln, ausgehend von einem schlechteren Ausgangsniveau, ohne wesentliche Verschlechterung. Anhand von MRT-Bildern fand sich ein stark reduziertes Gesamtmuskelvolumen der Klumpfußwade. Die Fußmorphologie bzw. Funktionseinschränkungen im Sprunggelenk des Klumpfußes korrelierten mit Muskelvolumendefiziten der Wade. Am stärksten davon betroffen waren der M. tibialis posterior un...

  19. Perspectives of the waste management and raw materials industry in Germany; Perspektiven der Entsorgungs- und Rohstoffwirtschaft in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kurth, Peter [Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (BDE), Berlin (Germany)

    2012-11-01

    In order to provide the industrial structures that are necessary for ecologically and economically effective waste management and recycling - from the collecting of valuable waste materials to the marketing of the secondary raw materials obtained -, the BDE (Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V., Federal Association of the German Waste Management Industry) considers that free movement of goods must be ensured in the whole European Union. This means Europe-wide prohibition of dumping of untreated waste, common European environmental standards and their enforcement. If the potential of waste materials is to be developed in Europe, politicians must develop consequent understanding of waste as a raw material and commodity. Europe needs open frontiers and free trade in this important sector. (orig.) [German] Um die fuer eine oekologisch und oekonomisch effektive Kreislaufwirtschaft zwingend erforderlichen industriellen Strukturen - von der Sammlung werthaltiger Abfaelle bis hin zur Vermarktung der gewonnenen Sekundaerrohstoffe - zu schaffen, muss aus Sicht des BDE fuer alle Abfallstroeme der Grundsatz der Warenverkehrsfreiheit im gesamten Bereich der Europaeischen Union gelten. Voraussetzungen dafuer sind ein europaweites Deponieverbot fuer unbehandelte Abfaelle, europaweit einheitliche Umweltstandards und ein einheitlicher Vollzug. Wenn wir tatsaechlich das Potenzial, das im europaeischen Abfallberg steckt, heben wollen, muss auch die Politik ein konsequentes Verstaendnis fuer die Ressource Abfall als Ware entwickeln. Wir brauchen in Europa fuer diesen wichtigen Stoffstrom offene Grenzen und freien Handel. (orig.)

  20. Eco-balance of sewage sludge disposal: Agricultural uses, monocombustion or co-combustion; Oekobilanz der Klaerschlammentsorgung: Landwirtschaftliche Verwertung, Mono- oder Co-Verbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fehrenbach, H. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany)

    2001-07-01

    fhe German state of Nordrhein-Westfalen envisages a state-wide strategy for sewage sludge utilization. The ifeu-Institute, Heidelberg, was commissioned to provide the planning fundamentals. About 530,000 t of dried sewage sludge are produced in NRW every year. Utilization concepts included the use as an agricultural fertilizer, in landscaping, and several variants of incineration. The methodology and results are presented here. [German] Das Land Nordrhein-Westfalen strebt eine landesweite Abfallwirtschaftsplanung fuer Klaerschlamm an, die sich an den genannten Grundsaetzen orientieren soll. Das ifeu-Institut, Heidelberg, wurde vom Ministerium fuer Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (MUNLV) beauftragt, die abfallwirtschaftlichen und oekobilanziellen Grundlagen fuer die Planung zu erstellen. Fuer die Entsorgung des in NRW mit 530.000 t Trockenmasse im Jahr anfallenden Klaerschlamms wurden dabei die Verwertung in der Landwirtschaft, der Einsatz im Landschaftsbau und die Verbrennung, mit jeweils allen wesentlichen in NRW realisierten technischen Varianten bewertet. Die Vorgehensweise sowie die wesentlichen Ergebnisse der oekobilanziellen Bewertung der Optionen der Klaerschlammentsorgung werden hier zusammengefasst. (orig.)

  1. Architekturzeichnungen der deutschen Renaissance

    OpenAIRE

    Fitzner, Sebastian

    2013-01-01

    Architekturzeichnungen sind nicht nur Medien zur Planung und Visualisierung von Architektur, sondern bedeutende Quellen historischer Entwurfstheorien, Entwurfspraktiken und Wissensproduktion. Während italienische Architekturzeichnungen etablierte Quellen der Renaissanceforschung sind, wird hier erstmals der Blick auf bislang vernachlässigte Zeichnungen der ›deutschen Renaissance‹ gelegt. Die vorliegende Studie untersucht sowohl die zeichnerischen Darstellungstechniken und Theorien als auch ih...

  2. Sinn und Möglichkeiten der Theoretischen Physik. Zum 300. Jahrestag von Newtons Philosophiae Naturalis Principia Mathematica

    Science.gov (United States)

    Rompe, R.; Thiessen, P. A.; Treder, H.-J.

    Die Newtonschen Prinzipien und die aus ihnen gewonnene Erkenntnis der Existenz von Elementarkonstanten nach Planck, Einstein und Bohr erweisen sich zunehmend als tragfähiges Fundament nicht nur der Physik und ihrer Anwendung in der Technik, sondern überhaupt aller exakten Wissenschaften in breitestem Sinne des Wortes.Die physikalisch inhaltliche Klärung der Begriffe erfolgt seit Newton in engem Verbund mit der Entwicklung mathematischer Methoden. Diese Kombination erweist sich weiterhin als produktiv und sichert den Fortschritt der Physik und der exakten Wissenschaften.Wohl alle Probleme, die im Bereich der Technik Bedeutung haben können, lassen sich bei entsprechendem Aufwand bereits mit dem vorhandenen Fundus an Erkenntnissen und Methoden erfolgreich angehen.Der in der Wirklichkeit verankerte Zusammenhang von Gesetz und Zufall erweist sich als eine Manifestation der Dialektik in der Natur. Es gibt keinen absoluten Zufall. Sie kommt in allen Zweigen der Physik, nicht nur in der Thermodynamik und Quantenphysik, zutage, und muß bereits auf dem Niveau der Newtonschen Prinzipien und der Elementarkonstanten behandelt werden.Die theoretische Physik, so wie sie von Newton initiiert worden ist, wurde so angelegt, daß sie alle Seiten der Wirklichkeit, so weit sie in die Kompetenz der Physik fallen, umfaßt. Es besteht darum kein Gegensatz zwischen der klassischen Physik und der Quantenphysik. Es handelt sich lediglich um eine Differenzierung nach den unterschiedlichen physikalischen Inhalten und den angemessenen mathematischen Methoden, die natürlich von der Wahl der Probleme abhängen.Die theoretische Physik stellt eine allgemein zugängliche Zusammenfassung des gesicherten Wissens der Physik dar, das zugleich das Fundament der exakten Wissenschaften ist.Die theoretische Physik ist damit das Mittel der Verständigung innerhalb der Kooperation, die notwendig ist zur Lösung der großen komplexen Aufgaben der Wissenschaft und Technik.Translated AbstractThe Meaning

  3. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  4. Ein anderer Blick auf die bürgerlichen Frauen in der Weimarer Republik A Different View of Middle-Class Women in the Weimar Republic

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Liebig

    2008-03-01

    Full Text Available Die bürgerlich-gemäßigte Frauenbewegung in der Weimarer Republik ist bereits unter vielen Aspekten untersucht und dargestellt worden. Gerade ihr Engagement im Bereich der Sozialen Arbeit wird stets hervorgehoben. Ulrike Manz ergänzt die Forschung durch einen bisher wenig beachteten, aber sehr interessanten und aufschlussreichen Aspekt: die Existenz eugenischen Gedankenguts innerhalb der bürgerlich-gemäßigten Frauenbewegung.Scholars have already examined and portrayed the middle-class, temperate women’s movement in the Weimar Republic according to many aspects. In particular, the movement’s active engagement in the area of social work has been regularly highlighted. Ulrike Manz adds to this research by focusing on a very interesting and enlightening aspect that has received little attention till now: the existence of a eugenic body of thought within the middle-class, temperate women’s movement.

  5. Implications seen from the angle of the young generation: Will a shortage of qualified manpower create a safety risk?; Folgen aus der Sicht des Nachwuchses: Sicherheitsrisiko durch Mangel an Fachpersonal?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rathgeber, M.; Thiel, M.; Windmueller, T. [and others

    2000-07-01

    The requirement for radiation protection know-how and facilities for nuclear installations was the father of radiation protection science and technology in Germany, with offspring in many other fields, like medical radiological protection for example. If the opt-out scenario will be put in place as planned by some ''experts'' today, radiation protection will lose its major field of application, and this will induce repercussions in many other fields of science and technology. (orig./cB) [German] Der Strahlenschutz ist mit der Kerntechnik gross geworden und hat fruehzeitig Auswirkungen auf andere wichtige Gebiete wie z.B. Medizin, Qualitaetsmanagement oder Ueberwachung genommen. Wenn das Ausstiegsszenario so durchgesetzt werden soll, wie manche 'Fachleute' sich das vorstellen, wird der Strahlenschutz eines seiner Hauptanwendungsgebiete verlieren. Das wird langfristig gesehen auch Auswirkungen auf andere Bereiche in der Medizin, Industrie und Forschung haben. (orig.)

  6. virtX: ein Lehr- und Lernsystem für mobile Röntgengeräte zur Verbesserung der Ausbildung im Strahlenschutz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dresing, Klaus

    2009-02-01

    Full Text Available Hintergrund und Fragestellung: Die durch röntgentechnische Diagnoseverfahren in der Medizin entstehende Strahlenbelastung für Patient und Personal soll laut Strahlenschutzverordnung so gering wie möglich gehalten werden. Um dieses zu erreichen ist ein professioneller und bedachter Umgang mit den Röntgengeräten unabdingbar. Dieses Verhalten kann derzeit jedoch nur theoretisch vermittelt werden, da sich ein Üben mit realer Strahlung von selbst verbietet. Daher stellt sich die Frage wie man die Strahlenschutzausbildung durch eine verbesserte Vermittlung der komplexen Thematik unterstützen kann. Methoden: Das CBT-System (Computer Based Training virtX, welches das Erlernen der korrekten Handhabung mobiler Röntgengeräte unterstützt, wurde um Aspekte aus dem Bereich des Strahlenschutzes erweitert. Es wurde eine prototypische Visualisierung der entstehenden Streustrahlung sowie die Darstellung des Nutzstrahlenganges integriert. Des Weiteren wurde die Berechnung und Anzeige der virtuellen Einfallsdosis für das durchstrahlte Volumen sowie für den Bereich des Bildverstärkers hinzugefügt. Für die Berechnung und Visualisierung all dieser Komponenten werden die in virtX parametrisierbaren C-Bogen-Einstellungen, z.B. Stellung der Blenden, Positionierung des Röntgengerätes zum durchstrahlten Volumen und Strahlenintensität, herangezogen. Das so erweiterte System wurde auf einem dreitägigen Kurs für OP-Personal mit über 120 Teilnehmern eingesetzt und auf der Basis von Fragebögen evaluiert. Ergebnisse: Von den Teilnehmern gaben 55 einen ausgefüllten Evaluations-Fragebogen ab (Responserate 82%. Das Durchschnittsalter der 39 weiblichen und 15 männlichen Teilnehmer (einer o.A. lag bei 33±8 Jahren, die Berufserfahrung bei 9,37±7 Jahren. Die Erfahrung mit dem C-Bogen wurde von einem Teilnehmer (2% mit „Keine oder bisher nur Einführung erhalten“, von acht Teilnehmern (14% mit „bediene einen C-Bogen gelegentlich“ und von 46 (84% mit

  7. Stellenwert der Brachytherapie in der postoperativen Behandlung des Zervixkarzinoms

    OpenAIRE

    Emran, Johanna

    2012-01-01

    Das invasive Zervixkarzinom nimmt in der weltweiten Todesursachenstatistik der gynäkologischen Malignome einen hohen Rang ein, mit einer Sterblichkeit von über 60 Prozent. Die Entscheidung zur adäquaten Therapie beim Zervixkarzinom wird je nach Befund und Risikoprofil der Patientin getroffen. Therapiemöglichkeiten bestehen in der Operation, der Radiotherapie und/oder der Radiochemotherapie. Im Zeitraum von 01.01.1990 bis 31.12.2003 wurden 56 Patientinnen mit der Diagnose eines invasiven Zervi...

  8. Grundprinzipien der existenziellen Psychotherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Längle A

    2015-01-01

    Full Text Available Die existenzielle Psychotherapie hat mit der humanistischen Psychotherapie zentrale Themen gemeinsam: personale Freiheit, Verantwortung, Sinnsuche, Authentizität. Die therapeutische Vorgangsweise ist primär phänomenologisch, d. h. auf den Einzelnen und die Einmaligkeit der Situation ausgerichtet. Begegnung der Person und Interesse an dem, was sie bewegt, steht vor der Anwendung von allgemeinen Techniken. Damit kommt die Person mit ihrer zentralen Fähigkeit, das für sie Wesentliche zu erfassen und der Entscheidung zuzuführen, in den Mittelpunkt des Geschehens. Das Auffinden der inneren Zustimmung zu dem, was man tut oder unterlässt, gilt als zentral in der Vorgangsweise der existenziellen Psychotherapie. So liegt das Interesse weniger in der Symptomfreiheit als im Erreichen persönlicher Erfüllung im Leben. Die Therapie beginnt darum meist mit der Arbeit an der Annahme, am Verstehen und an der Stellungnahme zu den Problemen und Erfahrungen, die das Leid verursachen. Diese dialogische Haltung ist auch bei chronischen Krankheiten von grundlegender Bedeutung. Psychische Störungen bzw. Krankheiten wirken sich hemmend auf den Vollzug dieser Fähigkeiten der authentischen Person aus, mit Auswirkungen vor allem auf die Qualität des (inneren und äußeren Dialogs. Dadurch entsteht neben dem spezifischen Leiden, das Bezug auf die jeweils gestörte existenzielle Struktur nimmt, ein Mangel an innerer Erfüllung im Leben, der als existenzielles Hauptsymptom gilt. Dem erfüllenden Dialog geht eine Offenheit des Menschen voraus, in der er sich vom Leben und von der Lebenssituation befragen lässt hinsichtlich dessen, was seine geeignete Antwort auf die Situation wäre. Nicht ausreichend gelebte Pflege und Sorge um die Grundstrukturen der Existenz wirken sich hemmend auf die Voraussetzungen für erfüllendes Leben aus: auf die personalen Fähigkeiten der Wahrnehmung, des Fühlens, Entscheidens und sich mit den Kontexten Abstimmens. Ein verminderter

  9. Der Preis des Reiches

    OpenAIRE

    Wilker, Julia

    2015-01-01

    Wie schon die meisten hellenistischen Könige zeichneten sich auch die römischen Klientelherrscher in der Zeit des frühen Prinzipat durch Stitungen und Spenden an Städte, Gemeinden und Heiligtümer außerhalb ihrer eigenen Herrschatsgebiete aus. Jedoch zeigt eine genauere Analyse der Stitungsempfänger, der Verteilung und Art ihrer Gaben, dass es bei der euergetischen Praxis der Klientelherrscher nicht um eine einfach Imitation oder Fortsetzung überlebter monarchischer Traditionen ging, sond...

  10. "Aufbrechen" der Soziologie

    OpenAIRE

    Karlheim, Christoph; Moser, Sebastian J.

    2006-01-01

    Der vorliegende Aufsatz entstand im Rahmen des Soziologischen-Theorie-Treffs einer Gruppe von Studierenden aus Bielefeld, die sich gründete, um auch außerhalb der Universität eine Plattform für Diskussionen über das Soziologie-Studium und fachbezogene Fragen zu haben. Auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (2006) vertritt die Gruppe eine studentische Sichtweise auf das Fach Soziologie. Der vorliegende Aufsatz beschäftigt sich, ausgehend von der allgemeinen Erf...

  11. Vermittlung von Naturheilverfahren in der Veterinärmedizin mittels E-Learning [Teaching methods of alternative therapy in veterinary medicine via e-learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fidelak, Christian

    2008-11-01

    -Learning genutzt. Anschließend wurde ein Teil des Kursangebotes komplett auf E-Learning umgestellt. Der Wahlpflichtkurs „Einführung in die Naturheilverfahren“ kann seither von den Studierenden vollständig über das Internet bearbeitet werden. Dieser Kurs behandelt die theoretischen Grundlagen von Homöopathie, Phytotherapie, Akupunktur und einigen weiteren Methoden. In Aufbaukursen werden neben einer Vertiefung der Grundlagen umfangreiche praktische Übungen durchgeführt. Die Evaluationsergebnisse belegen, dass die Studierenden E-Learning als sinnvolle Ergänzung der herkömmlichen Lehrmethoden betrachten. Zudem befürworten mehr als zwei Drittel der Studierenden eine vermehrte Einbindung von E-Learning in die Ausbildung.

  12. Der gute Ton im brieflichen Verkehr – ein Gespräch mit Konstanze von Franken und Franz Ebhardt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Kühne

    2010-10-01

    Full Text Available Durch die Jahrhunderte hindurch gab es zahlreiche Belehrungen, was einen guten Brief ausmacht: Wie er vom Stil her zu sein habe und was überhaupt in einem Brief stehen sollte. Dieser Beitrag zieht Parallelen vom Briefschreiben zum heutigen Mailverkehr und lenkt dabei den Blick auf zwei „Benimmratgeber“, die Ende des 19. Jahrhunderts erschienen sind. In einem fiktiven Interview geben Konstanze von Franken und Franz Ebhardt Antworten auf Fragen, von denen wir heute für das Schreiben von Mails noch viel lernen können. Gerade im Bereich der schriftbasierten Kommunikation ist das Medium der Mail zwar relativ neu – die Kunst des guten Tons im schriftlichen Verkehr ist es jedoch nicht.

  13. New data on the cost structure of thermal waste treatment; Neue Daten zur Kostenstruktur der thermischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Auksutat, M. [Goepfert, Reimer und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg (Germany)

    1998-09-01

    In order to obtain current data and cost estimates for the most important waste treatment and disposal techniques the Federal Environmental Agency commissioned Consulting Engineers Goepfert, Reimer and Associates (GRP) and uve Environmental Management and Planning to carry out an R+D project titled ``Study on the cost structure of waste disposal techniques``. This paper presents a part of the results relating to the topic of ``thermal waste treatment``. [Deutsch] Um aktuelle Daten und Kostenschaetzungen fuer die wesentlichen Abfallbehandlungs- und Ablagerungstechniken zu erhalten, hatte das Umweltbundesamt die Goepfert, Reimer und Partner Ingenieurgesellschaft mbH (GRP) und die uve Umweltmanagement und -planung GmbH mit der Bearbeitung des F+E-Vorhabens `Kostenstrukturuntersuchung von Abfallbeseitigungsverfahren` beauftragt. Dieser Beitrag stellt einen Teil der Ergebnisse fuer den Bereich `Thermische Abfallbehandlung` vor. (orig./SR)

  14. Betablockertherapie mit Bisoprolol bei Herzinsuffizienz in der Praxis - die CORAM-Anwendungsbeobachtung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fruhwald FM

    2002-01-01

    Full Text Available Die Therapie mit Betablockern bei chronischer Herzinsuffizienz wird häufig nicht in studienkonformen Dosierungen durchgeführt. Wir sind im Rahmen einer österreichweiten Anwendungsbeobachtung der Frage nachgegangen, wie sich Fachärzte für Innere Medizin verhalten, wenn sie Patienten mit chronisch stabiler Herzinsuffizienz auf den Betablocker Bisoprolol einstellen. Von 177 teilnehmenden Internisten (sowohl im niedergelassenen Bereich als auch in Krankenhäusern tätig wurden 1011 Patienten dokumentiert. Diese Patienten erhielten nach einer mitgegebenen (an CIBIS-II angelehnten Dosierungsempfehlung Bisoprolol zusätzlich zu ihrer bisherigen Therapie für einen Zeitraum von 6 Monaten. Es stand den Ärzten frei, die Dosierung von Bisoprolol zu wählen und die Begleittherapie zu verändern. Die Patienten füllten am Beginn und am Ende der Untersuchung einen Fragebogen zur Lebensqualität aus, der dem Minnesota-Questionnaire entnommen worden war. Die Mehrzahl der Patienten war männlich (62 %, die Ätiologie war überwiegend ischämisch (48 %, die Mehrzahl der Patienten war zu Beginn in den NYHA-Stadien II (46 % und III (50 %. Nach einer mittleren Behandlungsdauer von 4,6 Monaten hatten 325 Patienten eine Dosierung von 10 mg Bisoprolol/Tag erreicht, gefolgt von 311 Patienten mit 5 mg Bisoprolol/Tag. Die Begleittherapie (ACE-Hemmer und Diuretikum wurde nur sehr selten verändert oder abgesetzt. Die überwiegende Zahl der Patienten zeigte eine Verbesserung der NYHA-Klasse und der Lebensqualität. Bisoprolol führte zu einer Reduktion der Herzfrequenz (87 ± 15/min vs 67 ± 10/min, p kleiner 0,001 sowie zu einem Rückgang des systolischen Blutdrucks (145 ± 25 mmHg vs 125 ± 17 mmHg, p kleiner 0,001 und des diastolischen Blutdrucks (86 ± 13 mmHg vs. 77 ± 8 mmHg, p kleiner 0,001. Bisoprolol führt bei Patienten mit stabiler Herzinsuffizienz innerhalb von knapp 5 Monaten zu einer deutlichen Verbesserung der Symptomatik sowie der Lebensqualität. Das

  15. Talcott Parsons - Probleme der Theoriekonstruktion

    OpenAIRE

    Habermas, Jürgen

    1980-01-01

    Der Verfasser behandelt das theoretische Werk Talcott Parsons unter dem Aspekt der 'Paradigmakonkurrenz zwischen Handlungs- und Systemtheorie'. Er stellt zunächst den Prozeß der 'Entmischung' der beiden Paradigmen in der sozialwissenschaftlichen Theorieentwicklung seit Marx dar. Die Darlegung der Entwicklung von Parsons' Theorie beginnt mit einem frühen (1937) handlungstheoretischen Entwurf, der einen 'voluntaristischen Handlungsbegriff' und einen 'normativistischen Ordnungsbegriff' kombinier...

  16. Anreizkomponenten von Bonus-programmen der gesetzlichen Krankenversicherungen - Kommunikation als unterschätzte Erfolgskomponente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerd Glaeske

    2009-10-01

    Full Text Available Ziel: Die Bonusprogramme der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV sollen insbesondere Risikogruppen durch monetäre Anreize zu gesundheitsbewussten Verhaltensweisen stimulieren, um schlummernde präventive Rationalisierungspotenziale auszuschöpfen. Erste Studien deuten darauf hin, dass Mitnahmeeffekte (guter Risiken vor Präventionseffekte dominieren. Ziel des Beitrags ist es, die Erfolgsfaktoren von Anreizsystemen darzustellen.Methodik: Um den Stand der aktuellen Forschung zu identifizieren, wurde eine Literaturanalyse vorgenommen. Da die gesetzlich geforderten Effizienznachweise, nur die Kosten-Nutzen-Verhältnisse abbilden und keine übergreifenden Lerneffekte hinsichtlich einer optimierten Ausgestaltung zulassen, wurden ebenfalls Studien aus dem kommerziellen Bereich einbezogen, um mögliche Erfolgsfaktoren und Forschungsbedarf identifizieren zu können.Ergebnisse: Die Ergebnisse der Literaturanalyse macht deutlich, dass nicht allein die Kernelemente der Bonusprogramme, sondern Zusatzelemente (Erinnerungssysteme, Abbau von Barrieren einen bedeutende Rolle spielen, um die Teilnahmeraten von Präventionsinterventionen zu erhöhen.Schlussfolgerung: Zur Stimulierung gesundheitsbewussten Verhaltens sollte zukünftig verstärkt Augenmerk auf den Abbau von Informations-, Wissens- und Fähigkeitsbarrieren gelegt werden.

  17. Diagnostik kognitiver Beeinträchtigung in der Rehabilitation bei schwerer koronarer Herzerkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zauner H

    2004-01-01

    Full Text Available Kognitive Leistungsbeeinträchtigungen im Rahmen kardialer Erkrankungen können Alltagsfunktionen, Lebensqualität sowie Therapiecompliance und damit die Effizienz des Ressourceneinsatzes im Gesundheitswesen beeinträchtigen. Sie weisen Prävalenzwerte von 30–90 % auf, wobei primär Defizite von Aufmerksamkeits- und Gedächtnisfunktionen, Psychomotorik und Problemlösungsfähigkeit dokumentiert sind. Der Artikel erläutert die Hauptaufgaben der neuropsychologischen Diagnostik hinsichtlich des Zusammenhanges von chronischer Herzerkrankung und kognitiver Beeinträchtigung im Sinne der Klärung von Prävalenz, Charakteristika und Verlaufsentwicklung kognitiver Defizite, sowie der pathogenetischen Variablen im Kontext kardialer Dysfunktion und kardiochirurgischer Interventionen für zerebrale Funktionsveränderungen. Es wird ein Konzept für die neuropsychologische Diagnostik hinsichtlich relevanter Meßbereiche, -zeitpunkte und -gütekriterien vorgestellt, das Entscheidungshilfen für die kardiologische Therapie, die Gestaltung des Interaktionsstils des Betreuungspersonals und die Strukturierung eines kognitiven Trainings bieten kann.

  18. Der Messias der Neo-Barbarei

    OpenAIRE

    Stiglegger, Marcus

    2010-01-01

    Erfahren Sie im vierten und letzten Teil das Endergebnis von Marcus Stigleggers spannender Analyse zur filmischen Konstruktion von Ikonen - und lernen Sie den fleischgewordenen Rachegott aus der Steiermark näher kennen. Eine Ikone des Kinos der 80er Jahre ist zweifellos "hardbody" Arnold Schwarzenegger, der sich endgültig durch seine physische Präsenz in John Milius´ epischem Fantasy-Film "Conan the Barbarian" als Hollywood-Star etabliert hatte. Zuvor war er in den USA bereits als role model ...

  19. Quality assurance and quality control of analytic data produced within the Association for Research on Heavy Metal Emissions; Qualitaetssicherung und Qualitaetskontrolle der analytischen Daten aus dem Forschungsverbund Edelmetallemissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wegscheider, W. [Montanuniversitaet Leoben (Austria). Inst. fuer Allgemeine und Analytische Chemie

    1997-12-31

    In many fields of scientific research formalised quality assurance is not common practice. The present promotional measure by the Federal Ministry for Education and Research was nevertheless provided with an own research project for external quality assurance. This paper reports on the orientation and execution of the project. [Deutsch] Formalisierte Qualitaetssicherung ist ueber weite Bereiche in der naturwissenschaftlichen Forschung nicht ueblich. Fuer diese Foerdermassnahme des BMBF wurde dennoch ein eigenes Forschungsvorhaben zur externen Qualitaetssicherung eingerichtet ueber dessen Ausrichtung und Durchfuehrung im folgenden berichtet wird. (orig.)

  20. Biomorphologische und Umwelt Arten der Gattung Marribium L., der Familie der Lamiaceae Lindl., Weit verbreitet in der Flora der Autonomen Republik Nachitschewan

    OpenAIRE

    Alekperow Ramiz

    2015-01-01

    (Lamiaceae Lindl) Dieser Beitrag stellt biomorphologische, Umwelteigenschaften, Lebensraumtypen und die Perspektiven der zur Gattung Marrubium L., Familie der Lippenblütler gehörenden Arten, gemeinsame in der Flora der Autonomen Republik Nachitschewan.

  1. Further development of wind energy use under the aspect of climate protection; Weiterer Ausbau der Windenergienutzung im Hinblick auf den Klimaschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, T. [Deutsches Windenergie-Institut gGmbH (DEWI), Wilhelmshaven (Germany)

    2001-08-01

    The main objectives of this study, which DEWI is carrying out on behalf of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety, are stock-taking and analysis of the development of wind energy up to now and an assessment of the prospects of a future use of offshore wind energy in Germany. The potential that a further development of wind energy may hold for protecting the climate is considered as well as the potential conflicts with nature conservation, in particular avifauna, but also the issue of acceptance by the public. These questions are dealt with in workshops and by carrying out specific questionnaire campaigns. On this basis, recommendations for action to be taken with regard to the future development of wind energy especially in the field of nature and environmental protection will be identified. (orig.) [German] Wesentliches Ziel dieser Studie, die das DEWI im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) erarbeitet, ist eine Bestandsaufnahme und Analyse der bisherigen Entwicklung der Windenergie sowie eine Beurteilung einer zukuenftigen Offshore-Windenergienutzung in Deutschland. Die Moeglichkeiten, die der Ausbau der Windenergie fuer den Klimaschutz darstellt, werden ebenso betrachtet wie ein vorhandenenes Konfliktpotential mit dem Naturschutz, insbesondere Avifauna, aber auch Akzeptanzfragen seitens der Bevoelkerung. Methodisch werden diese Fragen durch die Veranstaltung und Auswertung von Workshops sowie der Durchfuehrung gezielter Fragebogenaktionen erarbeitet. Auf dieser Basis wurden Handlungshinweise insbesondere auch im Bereich des Natur- und Umweltschutzes fuer einen zukuenftigen Ausbau der Windenergienutzung abgeleitet. (orig.)

  2. Operationalisierung der Anforderungen aus der ISO 26000

    OpenAIRE

    Gold, Fabian

    2013-01-01

    In der Norm DIN ISO 26000 (Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung) werden die Verantwortung von Organisationen "für die Auswirkungen ihrer Entscheidungen und Aktivitäten" auf Gesellschaft und Umwelt sowie Anforderungen zu transparentem und ethischem Verhalten für verantwortlich handelnde Organisationen in den Mittelpunkt gestellt. Die vorliegende Masterarbeit zeigt auf, wie sich die sieben Handlungsfelder aus der Norm DIN ISO 26000 operationalisieren lassen, und welche quantitative...

  3. Multislice spiral CT of the paranasal sinuses; Mehrschicht-Spiral-CT der Nasennebenhoehlen: Erste Erfahrungen unter besonderer Beruecksichtigung der Strahlenexposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dammann, F.; Bode, A.; Heuschmid, M.; Kopp, A.; Georg, C.; Pereira, P.L.; Claussen, C.D. [Tuebingen Univ. (Germany). Radiologische Universitaetsklinik

    2000-08-01

    Aufnahmen des SS-CT hinsichtlich der Beurteilbarkeit anatomisch relevanter Strukturen verglichen. Ergebnisse: Die Oberflaechendosis des MS-CT lag bei transversaler Schichtrichtung sowohl im Bereich der Augenlinsen mit 3,62 mGy als auch in Hoehe der Schilddruese (0,12 mGy) hoeher als beim SS-CT (2,96 mGy/0,07 mGy). Die Bildqualitaet der koronaren Rekonstruktionen der MS-CT war den SS-CT-Aufnahmen mit Ausnahme eines Falles gleichwertig oder ueberlegen. Die Einschraenkungen der SS-CT durch Zahnmetallartefakte in den primaer koronaren Schichten oder Stufenbildungen und Partialvolumeneffekte der sekundaeren Rekonstruktionen waren in den MS-CT ohne Bedeutung. Schlussfolgerung: Mit dem MS-CT scheinen erstmals koronare Rekonstruktionen der NNH die primaer koronare Aufnahme vollstaendig ersetzen zu koennen und sogar die diagnostische Aussagekraft zu verbessern. Die Dosis sollte allerdings noch reduziert werden koennen. (orig.)

  4. MR imaging guidance and monitoring of focal thermotherapies. A review; Steuerung und Monitoring von fokalen Thermotherapien mit der Magnetresonanztomographie. Ein Ueberblick

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller-Lisse, U.G. [Muenchen Univ. (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik am Klinikum Grosshadern]|[California Univ., San Francisco, CA (United States). Dept. of Radiology; Heuck, A.F. [Muenchen Univ. (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik am Klinikum Grosshadern

    1998-03-01

    Minimally invasive thermotherapies for focal tissue destruction on the basis of laser-, microwave-, focused ultrasound-, or cryogeninduced changes of tissue temperature represent an alternative to surgical tissue ablation, particularly in the treatment of tumors. The thermotherapy modalities listed necessitate indirect guidance and monitoring, since they often do not lend themselves to immediate visual control. In the brain, in head and neck tumors, in the liver, and in the prostate, MRI reliably and accurately delineates both the positions of interstitial thermotherapy applicators and - in contrast-enhanced, T1-weighted images - the perfusion defects in tissue necrosis induced by thermotherapy. The transfer of results of in-vitro and in-vivo model studies to assess interstitial temperature and lesion development during thermotherapy to the actual treatment of patients, however, is still in an initial phase. Further development of both rapid MRI sequences and MRI scanners suited for interventions will show how far treatment systems and guidance systems can be adapted to one another. (orig.) [Deutsch] Minimal-invasive Thermotherapien zur oertlich begrenzten Gewebedestruktion auf der Basis von Laser-, Mikrowellen-, Ultraschall- oder Kryogen-induzierten Veraenderungen der Gewebetemperatur koennen insbesondere bei der Behandlung tumoroeser Erkrankungen eine Alternative zur chirurgischen Resektion darstellen. Die genannten Therapieverfahren beduerfen der indirekten Steuerung durch bildgebende Verfahren, da sie sich meist der unmittelbaren Sicht entziehen. Mit der MRT kann sowohl die Position geeigneter Thermoapplikatoren als auch - durch kontrastverstaerkte, T1-gewichteten Aufnahmen - der Perfusionsausfall in thermisch induzierten Gewebsnekrosen zuverlaessig und genau dargestellt werden. Entsprechende Ergebnisse liegen fuer MR-gesteuerte Thermotherapien im Bereich des Gehirns, der Kopf-Halsregion, der Leber und der Prostata vor. Die Ergebnisse von In-vitro- und In

  5. Legal aspects and conflicts in the context of offshore wind power plant licensing in the exclusive economic zone; Rechtliche Probleme der Zulassung von Windkraftanlagen in der ausschliesslichen Wirtschaftszone (AWZ)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klinski, S. [Rechtsanwaltskanzlei Schmidt-Wottrich, Jungnickel und Partner, Berlin (Germany)

    2001-11-01

    The analysis presented discusses in depth the existing German laws, regulations and legal instruments, including constitutional case law, as well as European Directives and rulings of the European Court of Justice, which are to be observed in the context of planning and licensing of offshore wind power plants, in particular in the exclusive economic zone. The author elaborates on deficits in the system of applicable German law, incompatibility aspects with European law, and resulting problems. The conclusions to be considered by the German legislator are explained, and the author presents his recommendations in a list of ten items, addressing aspects of amendment and consolidation of existing German law, and harmonisation with European law. (orig./CB) [German] Diese Analyse untersucht alle nationalen und internationalen Rechtsgrundlagen und Instrumentarien, sowie Anforderungen und Bedingungen, die sich aus Gerichtsentscheidungen des Bundesverfassungsgerichts und des Europaeischen Gerichtshofes ergeben, die bei der Genehmigung von Windkraftanlagen in Kuestengewaessern und in der ausschliesslichen Wirtschaftszone (AWZ) beachtet werden muessen. Der rechtlich wichtigste Bereich ist die AWZ, der ausfuehrlich behandelt wird. Es werden Defizite im deutschen Recht aufgezeigt, Unvereinbarkeiten mit europaeischem Recht und daraus resultierende Probleme. In der Schlussfolgerung wird empfohlen, die deutschen rechtlichen Bestimmungen neu zu ordnen. Eine entsprechende Ausgestaltung wird anhand von 10 konkreten Ansatzpunkten erlaeutert. (orig./CB)

  6. Technical basis of compressed-air energy storage as a substitute for lead batteries; Techn. Grundlagen der Druckluftspeicherung und deren Einsatz als Ersatz fuer Bleibatterien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cyphelly, I.; Brueckmann, Ph.; Menhardt, W.

    2004-07-01

    Stand-alone electrical grids need storage systems, as consumption and generation usually do not fit in time and magnitude; this paper shows typical rural revenue-generating dairy applications in the multi-kW-range: this allows for a detailed analysis of the lay-out, and also of the needed elements and of the types of voltages involved (230 V AC, 24 and 315 V DC), but also of the characteristics of the storage system. A list of wishful storage qualities is extracted from these experiences and used to evaluate a possible pneumatic substitute to the lead-acid battery (BOP = Batteries w. Oilhydraulics and Pneumatics) and to imagine an extension towards a higher power range (like grid quality enhancement in the MW-range). According to the state-of-the-art and the commercial availability of components which would be inserted in this storage chain, an overview of the two existing systems (BOP-A with compression/expansion directly in the storage vessel volume and BOP-B with external thermodynamics) is presented with formulae and graphics yielding main parameters (efficiency, specific energies etc) and sizing basics. This data compilation also helps to insert BOP technologies in the latest storage debate, where future distribution technology is at stake. (author)

  7. Molecular imaging of apoptosis and necrosis - basic principles of cell biology and use in oncology; Molekulare Bildgebung von Apoptose und Nekrose - Zellbiologische Grundlagen und Einsatz in der Onkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, I.; Traeber, F.; Block, W.; Schild, H. [Univ. Bonn (Germany)

    2006-03-15

    Soon molecular imaging techniques will play a prominent role in basic scientific research and clinical approaches. In particular, important aspects of medicine such as apoptosis and gene- and stem-cell therapy will play a pivotal role in radiology too. This review presents the basic principles of apoptosis, recent results and future perspectives of apoptosis imaging. Apoptosis or programmed cell death is a precisely regulated, complex cascade of molecular events to eliminate individual cells. Disturbances may lead to diseases like malignancies and neurodegenerative diseases that are of clinical relevance. Several therapeutic strategies in oncology are based on apoptosis induction; conversely, resistance to therapy is indicative of decreased apoptosis induction. Whereas up to now the clinician had to depend exclusively on biopsy specimens to detect apoptosis, the feasibility of non-invasive imaging of this cell-biological phenomenon in vivo opens up new horizons in future. This review focuses on different modifications of this imaging technique, with and without the use of molecular probes (e.g. annexin V, synaptotagmin I), in vitro and in vivo using the various detector systems (like MRI, flow cytometry) currently available. Future perspectives are also addressed. (orig.)

  8. Rear-ventilated plating systems. Thermotechnical fundamentals and experiences in the KVA Oftringen; Hinterlueftete Plattensysteme. Waermetechnische Grundlagen und Erfahrungen in der KVA Oftringen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grahl, Sebastian; Beckmann, Michael [Technische Univ. Dresden (Germany). Professur fuer Verbrennung, Waerme- und Stoffuebertragung; Martin, Karl-Ulrich [Mokesa AG, Birsfelden (Germany)

    2012-11-01

    Ceramic refractory protection systems for membrane walls in evaporators with wastes, substitute fuels or biomass as a fuel are widely spread due to a possible protection against abrasion and corrosion. These protection systems especially are characterized by a rapid installation, predictable service intervals, comparatively long downtimes and a correspondingly enhanced economic efficiency. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on rear-ventilated plating systems. The thermotechnical fundamentals and experiences in the waste incinerator Oftringen (Switzerland) are described.

  9. Scholar-activating teaching materials on quantum physics. Pt. 3. Foundations of atomic physics; Schueleraktivierende Unterrichtsmaterialien zur Quantenphysik. T. 3. Grundlagen der Atomphysik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huebel, Horst

    2010-07-01

    Traditionally in the center of the interest on quantum physics referring to schools the question lies, whether electrons or photons are now particles or waves, a question, which is often characterized by the phrase ''wave-particle dualism'', which notoriously not exists in its original meaning. Against that by the author - on the base of important preparatory works of Kueblbeck and Mueller - a new concept of quantum physics for the school was proposed, which puts ''basic facts'' in the foreground, comparable with the Kueblbeck-Mueller ''characteristic features''. The ''basic facts'' are similar to axioms of quantum physics, by means of them a large number of experiments and phenomena can be ''explained'' at least qualitatively - in a heuristic way -. Instead of the so-called ''wave-particle dualism'' uncertainty and complementarity are put in the foreground. The new concept is in the Internet under http://www.forphys.de extensively presented with many further materials. In the partial volumes of this publication manifold and carefully elaborated teaching materials are presented, by which scholars can get themselves the partial set of quantum physics referring to schools by different methods like learning at stations, short referates, Internet-research, group puzzle, the query-sheet or the card-index method etc. In the present 3. part materials are prepared, by which scholars can get foundations of atomic physics and interpret in the sense of the ''basic facts or quantum physics''. Here deals it thus with discrete energy levels, the linear potential box, with atomic models, the atomic structure, the tunnel effect, and - because curricula it often require - also with the Schroedinger equation. The materials can also be usefully applied in other concepts.

  10. Stellenwert der Reserveantihypertensiva

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dückelmann C

    2006-01-01

    Full Text Available Um den nach den aktuellen Richtlinien der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie [1] geeigneten Zielblutdruck zu erlangen, kann es notwendig werden, neben den Basisantihypertensiva auf Reservemittel aus der Klasse der zentralwirksamen Antihypertensiva, Alpha-Blocker oder der direkten Vasodilatantien zurückzugreifen. Arzneistoffe wie Clonidin, Rilmenidin, Urapidil oder Minoxidil u. a. unterscheiden sich nach Wirkmechanismen und einem häufig nicht unproblematischem Nebenwirkungsprofil und sollten daher in Abhängigkeit von kardialen oder metabolischen Begleiterkrankungen sowie der bestehenden Medikation zur Therapie ausgewählt werden, um den größtmöglichen Benefit und etwaige Synergismen in der Bluthochdrucktherapie erreichen zu können.

  11. Genetische Aspekte der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Obermayer-Pietsch B

    1998-01-01

    Full Text Available Eine genetische Grundlage der Osteoporose wird neben Umwelteinflüssen seit langem vermutet. Bei Familien- und Zwillingsuntersuchungen wurden erbliche Einflüsse von etwa 46-75 % auf die Knochendichte - abhängig von den Meßorten - festgestellt. Neben einer genetischen Belastung durch eine betroffene Mutter wurde auch ein väterlicher Einfluß auf die Ausprägung der individuellen Knochendichte nachgewiesen. Verschiedenste Kandidatengene wurden bisher untersucht. Bedeutende Beiträge dazu sind in den genetischen Polymorphismen von Östrogen- und anderen Hormonrezeptoren und anderen wichtigen Genorten zu sehen. Eine Durchleuchtung des genetischen Hintergrundes der Osteoporose kann in Zukunft verbesserte Möglichkeiten der Früherkennung und Differenzierung der Diagnostik eröffnen und damit zu neuen Strategien für Prophylaxe und Therapie der Osteoporose führen.

  12. Event analysis for safety relevance rating of human performance; Ereignisanalyse zur Bestimmung der sicherheits-technischen Bedeutung von menschlichen Handlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maqua, M.; Babst, S.; Kotthoff, K.; Rodriguez, J. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH (GRS), Koeln (Germany)

    1999-04-01

    The paper describes a project for establishing instruments allowing identification and evaluation of safety relevance of human action without the need for prior, detailed PSA. Criteria and auxiliary means such as tabulated information for rapid acquisition, analysis and evaluation of available technical and organisational/administrative information have been elaborated, and are applied for safety relevance rating of human factors. The method has been applied to evaluate human performance under specified normal operating conditions including in-service inspections. Human performance in notifiable events was analysed, and particularly comprehensive examinations have been carried out relating to maintenance and repair work, in-service inspections, standard switching processes, modifications, and work scheduling. (orig./CB) [German] In diesem Vorhaben wurde ein Instrumentarium erstellt, das die Erfassung und sicherheitstechnische Bewertung menschlicher Handlungen ohne eine detaillierte probabilistische Untersuchung ermoeglicht. Hierfuer sind Kriterien und Hilfsmittel in Form von Tabellen zur einfachen und schnellen Erfassung, Analyse und Bewertung der vorhandenen technischen und organisatorisch/administrativen Vorkehrungen entwickelt worden. Die Einstufung der sicherheitstechnischen Bedeutung einer menschlichen Handlung erfolgt dann anhand der Kriterien in Klassen. Die Kriterien zur Bewertung der Vorkehrungen und die Klasseneinteilung basieren auf probabilistischen Untersuchungen. Die Methode wurde zur Bewertung von Handlungen im Normalbetrieb einschliesslich der Revision (d.h. Leistungsbetrieb und Nichtleistungsbetrieb) entwickelt. So wurden im Vorhaben neben meldepflichtigen Ereignissen insbesondere die Bereiche Instandhaltung, wiederkehrende Pruefungen, betriebliche Schaltvorgaenge, Aenderungsmassnahmen und Arbeitsvorbereitung untersucht. (orig.)

  13. Consumer exposure. Basic considerations for regulatory exposure estimations; Exposition des Verbrauchers. Grundlegende Ueberlegungen fuer die Expositionsabschaetzung im regulatorischen Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinemeyer, G. [Bundesinstitut fuer Risikobewertung, Berlin (Germany)

    2003-05-01

    ) or LOAEL (low observed adverse effect level). A small hazard/exposure ratio can be attributed to a probability of high risk, whereas a large ratio indicates a small risk of health hazards. The following article discusses the main principles of exposure estimation. (orig.) [German] Die Bewertung von Verbraucherexpositionen umschliesst alle Quellen und Pfade, ueber die Personen im privaten und haeuslichen Umfeld mit Chemikalien in Kontakt kommen. Dabei sind Verbraucher nicht nur diejenigen, die selbst Verbraucherprodukte anwenden, sondern auch alle weiteren Personen, die sekundaer (indirekt) mit dem Produkt Kontakt haben, z.B. Familienangehoerige. Eine Verbraucherexposition kann gemessen oder geschaetzt werden. Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile. Waehrend sich Messungen meistens auf individuelle Expositionssituationen beziehen, beschreiben Modelle eher eine verallgemeinerte Expositionssituation (Szenario). Messungen haben daher ihren Platz, wo Quellen von Schadstoffen aufgespuert werden muessen, Modelle eher dort, wo systematisierte Betrachtungen von Risiken durchgefuehrt werden. Zur Expositionsschaetzung gehoeren 3 Abschnitte, erstens die Charakterisierung der Expositionsquelle (z.B. eine Haushaltschemikalie) mit Beschreibung der Anwendungsmodalitaeten (Haeufigkeit, Dauer); zweitens die Beschreibung des zeitlichen Verlaufes der Konzentration des Stoffes im Kontaktmedium, vor allem in der Luft und auf der Haut. Die Exposition wird darueber hinaus durch das Verhalten der exponierten Person selbst bestimmt. Hier ist die Kontaktdauer, auch Zeitbudget genannt, von grosser Bedeutung. Besondere Verhaltensmuster koennen auch fuer bestimmte Populationen von Bedeutung sein. Man nimmt an, dass z.B. im Kindesalter die orale Aufnahme durch das sog. Mouthing (Hand-in-den-Mund-Stecken) eine besondere Rolle spielt. Die Risikocharakterisierung erfolgt durch einen Vergleich der Exposition, ausgedrueckt als Konzentration oder Dosis, mit dem NOAEL (No Observed Adverse Effect Level

  14. Handlungsbedarf in der Rechnungslegung

    OpenAIRE

    Meyer, C.; Fiechter, P

    2009-01-01

    Eine empirische Analyse zeigt, wo die heutigen Standards der Rechnungslegung den Aktionären relevante Informationen bieten und wo sie an ihre Grenzen stossen. Die aktuelle Krise an den Finanzmärkten rückt auch die Berichterstattung wieder in den Vordergrund. Seit dem 1. Januar 2007 müssen Publikumsgesellschaften ihre Risiken im Anhang der Jahresrechnung offenlegen. Der Beitrag untersucht anhand von ausgewählten Geschäftsberichten von Banken, inwiefern die offengelegten Risiken 2007 einen...

  15. Der Wiener Kreis

    OpenAIRE

    Stegmüller, Wolfgang

    1991-01-01

    Auf die Bezeichnung "Wiener Kreisâ€? stieß ich das erste Mal im Jahre 1948 bei den Hochschulwochen in Alpbach, wo ich den bekannten Philosophen Karl Popper kennenlernte, der mir einiges über die Existenz dieses Kreises und seiner Bestrebungen erzählte. Der Wiener Kreis hatte sich aus einer losen Gruppe von Personen herausgebildet, die sich Ende der zwanziger Jahre um den Wiener Philosophieprofessor Moritz Schlick scharten zu dem Zweck, antimetaphysische Tatsachenforschungen zu betreiben, d...

  16. Linsen in der Neutronenoptik

    OpenAIRE

    Bartmann, Roland

    2009-01-01

    Die modernen in Neutronenstreuzentren genutzten Neutronenquellen haben große Strahldurchmesser und Winkelverteilungen. Ein Ziel der Neutronenoptik ist es, den Neutronenstrahl möglichst unter minimalen Verlusten zum Experiment zu leiten. Die in dieser Arbeit untersuchten Neutronenoptiken sind ausgewählte Elemente zur Neutronenfokussierung und bedienen sich der Methoden der Neutronenoptik, um den Neutronenfluss am Probenort zu erhöhen. Zwei neuartige Neutronenlinsen wurden am Helmholtz-Zentrum ...

  17. Stand der Informationswissenschaft 2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Kaden

    2012-03-01

    Full Text Available Wandelnde Rahmenbedingungen stellen die Informationswissenschaft vor vielfältige Herausforderungen. So scheinen zwar digitale Technologien jedoch nicht deren Folgewirkungen auf die Disziplin und ihre Methoden in der Wechselbeziehung zur Gesellschaft umfassend berücksichtigt. Der Artikel dokumentiert die zähe Diskussion um den Stand und die Zukunft der Informationswissenschaft in Deutschland und formuliert Thesen zur Weiterentwicklung des Faches. Weiterhin werden Reaktionen auf diese Thesen in Clustern zusammengefasst und ein sich an diesen ausgerichteter Workshop dokumentiert.

  18. Die Gewalt der Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Ebrecht

    2000-07-01

    Full Text Available Anhand historischer Beispiele aus der Zeit der letzten Jahrhundertwende in Europa stellt die Autorin den Zusammenhang von Transgression, Aggression und Inversion dar. Gegen die gängige Auffassung, Gewalt sei männlich, setzt sie Selbst- und Fremdentwürfe von Frauen, die als Duellantinnen, Soldatinnen und Mörderinnen die gesellschaftlich festgelegten Grenzen der Gewalt verletzten. Sie interpretiert dies als Versuch, die Geschlechtergrenzen zu überschreiten und sich eine Subjektposition anzueignen.

  19. Zur Soziologie der Abtreibung

    OpenAIRE

    Kuttner , Heinz-Georg

    2008-01-01

    Umfragen bestätigen, dass durch das vom Bundesverfassungsgericht nach der Wiedervereinigung 1993 gefällte Urteil zur Abtreibung sich in der jungen Generation in Deutschland das Bewusstsein vom Rechtsanspruch auf die Abtreibung herausgebildet hat. Zwar ist eine verpflichtende Beratung vorgeschrieben, aber die Letztverantwortung wird in dieser Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts der Schwangeren zugesprochen. Manche Juristen sprechen deshalb zu Recht nicht vom „Beratungsschutzkonzept“, so...

  20. Aktuelle Diagnose der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pallamar M

    2005-01-01

    Full Text Available Die Erfassung von klinischen und anamnestischen Risikofaktoren stellt die Basis der derzeitigen Osteoporose-Diagnostik dar. Sekundäre Ursachen für eine erniedrigte Knochendichte sind durch laborchemische und bildgebende Verfahren auszuschließen. Alle derzeit in klinischer Anwendung stehenden densitometrischen Verfahren können Aussagen über das individuelle Frakturrisiko des Patienten treffen. Die Dual X-ray-Absorptiometry (DXA gilt darüber hinaus als der Goldstandard in der Osteoporose-Diagnostik. Ziel der Diagnostik ist die Einleitung von geeigneten Maßnahmen bei Patienten mit erhöhtem Frakturrisiko.

  1. Ethische Herausforderungen der Psychiatrie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helmchen H

    2005-01-01

    Full Text Available Gegenwärtig ungelöste und zukünftige ethische Probleme der Psychiatrie werden durch Fortschritte in den Neurowissenschaften und durch den Wandel des soziokulturellen Kontextes der Psychiatrie bestimmt. Diese Rahmenbedingungen werden durch Hinweise auf die sozialen Folgen verdeutlicht, die sich aus der antipsychiatrischen Bewegung, wirtschaftlichen Krisen und dem demographischen Wandel ebenso wie auch aus der Strenge wissenschaftlicher Methodik oder dem zunehmenden genetischen Wissen für die psychiatrische Versorgung und Forschung ergeben. In solchem Kontext werden ethische Probleme erörtert, die sich zwischen Medizin und Gesellschaft (individuelles Wohl versus Allgemeinwohl oder innerhalb der Medizin (Wohl versus Wille des Patienten oder zwischen Individuum und Institution (Unabhängigkeit ärztlichen Denkens und Sponsoring entwickeln. Beispiele gegenwärtig ungelöster ethischer Probleme werden in der Forschung mit nicht einwilligungsfähigen Patienten, bei placebokontrollierten klinischen Prüfungen und bei industriegesponsorter Forschung gesehen. Zukünftige ethische Herausforderungen werden sich aus dem wachsenden genetischen Wissen, z. B. in der genetischen Voraussage von Risiken (Vermarktung genetischer Tests, pharmakogenetische Individualisierung der Therapie, präsymptomatische Diagnostik, Vertraulichkeit genetischer Daten, aus der pharmakologischen sowie neurotechnischen Veränderung von Hirnfunktionen (Enhancement, Anti-Aging, Aktivierung von Neuroplastizität und Implantation von neuronalem Gewebe oder Mikroelektronik, und nicht zuletzt an den Grenzen zwischen Krankheit und Gesundheit, zwischen Medizin und Wellness ergeben.

  2. Die Entwicklung der Arbeitsgemeinschaft "Radiochemische Analysenmethoden" im Fachverband Analytik der Chemischen Gesellschaft der DDR

    OpenAIRE

    Niese, Siegfried

    2012-01-01

    Es wird die Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Radiochemische Analysenmethoden in der Chemischen Gesellschaft der DDR beschrieben. The History of the working-pool Radioanalytical Chemistry of the Chemical Society of the GDR is described.

  3. Diagnose- und Therapieempfehlungen für das akute Koronarsyndrom mit und ohne ST-Hebung 2005: Implementierung der neuesten internationalen Richtlinien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Huber K

    2005-01-01

    Full Text Available Kaum ein Bereich innerhalb der Kardiologie ist in den vergangenen Jahren einem stärkeren Wechsel in Definition, Diagnostik und Therapie unterworfen gewesen wie der des akuten Koronarsyndroms. Neben einer Änderung der Definition des Myokardinfarktes – jeder Zustand, der mit einer Erhöhung spezifischer Myokardmarker einhergeht, ist heute als Infarkt aufzufassen, klinisch unterscheidet man aber zwischen Infarkten mit und ohne ST-Hebungen – haben sich auch die therapeutischen Strategien geändert. Bei der instabilen Angina und beim Nicht-ST-Hebungsinfarkt wird je nach Risikostratifizierung eine zunehmend aggressive kombinierte antithrombotische Therapie bei gleichzeitigem früh-invasivem Vorgehen empfohlen. Möglichst frühe Reperfusionsmaßnahmen, entweder in Form der primären perkutanen Koronar-Intervention mittels Herzkatheter, Ballondilatation und Stentimplantation, oder in Form der pharmakologischen Reperfusion (in-hospitale oder prä-hospitale Thrombolysetherapie sind die bevorzugten Therapiemöglichkeiten beim ST-Hebungsinfarkt. Für beide Strategien muß auf zeitliche Abläufe und eine umfassende Organisation der Diagnose-, Transport- und Behandlungsmodalitäten sowie auf die lokalen Gegebenheiten geachtet werden. Denkbare Organisationsstrukturen für den Großstadtbereich (Modell Wien und einem eher ländlichen Umfeld einer interventionellen Abteilung (Modell Tirol werden vorgestellt und diskutiert. Die Zukunft der Infarktbehandlung könnte in einer Symbiose pharmakologischer und interventioneller Maßnahmen liegen und zu einer weiteren Senkung der Infarkt-Mortalität beitragen. Die Verknüpfung von prä-interventionellen pharmakologischen Maßnahmen, wie Thrombolysetherapie, GPIIb/IIIa-Rezeptor-Blockade, oder die Kombination beider Möglichkeiten mit einer unmittelbaren mechanischen Intervention wird derzeit wissenschaftlich untersucht und noch immer kontroversiell gesehen.

  4. Energy and the future: Sustainable methods of energy use from passive architecture to fusion. Lectures; Energie und Zukunft: Zukunftsweisende Methoden der Energienutzung vom Passivhaus bis zur Fusion. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nahm, W.; Schultze, K. [eds.

    1998-12-31

    In the run-up to the Kyoto conference, there is far-reaching agreement that the world energy industry needs to be reconstructed by the middle of the next century if a climate catastrophe is to be avoided. But how this goal can be reached is controversial. The risks involved are described in contributions concerned with German energy policy, the insurance sector, and scenarios for mitigating carbon dioxides on the basis of the Ikarus model. But the focus of this annual report of DPG`s task force Energy is on reports on longer-term technologies and methods. Two papers describe the state of the art of fusion research. In the conventional energy sector, high-efficiency absorption-type refrigerators and thermal engines, and fuel conservation through low-cost passive architecture are dealt with inter alia. Other lectures report on the state of solar energy utilization and process chains in the hydrogen-based economy. Five papers are individually listed in the Energy database. (orig.) [Deutsch] Im Vorfeld der Konferenz von Kyoto besteht weitgehende Einigkeit, dass die Weltenergiewirtschaft bis zur Mitte des naechsten Jahrhunderts umgestaltet werden muss, um eine Klimakatastrophe zu verhindern. Der Weg dahin ist umstritten. Seine Risiken kommen in Beitraegen zur deutschen Energiepolitik, zur Versicherungswirtschaft und zu Szenarien der Minderung der CO{sub 2}-Emissionen auf der Basis des Ikarus-Modells zum Ausdruck. Im Mittelpunkt des Jahresbandes des Arbeitskreises Energie der DPG stehen diesmal jedoch Berichte ueber laengerfristig angelegte Technologien und Methoden. Zwei Beitraege berichten ueber den Stand der Fusionsforschung. Im konventionellen Bereich geht es u.a. um hocheffiziente Absorptionsmaschinen zur Versorgung mit Kaelte und Waerme und um die Brennstoffeinsparung durch kostenguenstige Passivhaeuser. Andere Vortraege berichten ueber den Stand der Nutzung der Sonnenenergie und Prozessketten in der Wasserstoffwirtschaft. Fuer die Datenbank Energy wurden fuenf

  5. Der erste Tag

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    HugoLoetscher

    2004-01-01

    Der erste Tag in einer fremden Stadtdas sind nicht nur Stunden der Liebe und des Urteils auf den ersten Blick, gespannte Erwartung, wer wen enttiiuscht, Bestaetigung von Vorstellungen und Korrekturen davon, das Aufkommen neue Vorurteile, fluechtiger Eindruck und doch nachhaltige Erfahrung.

  6. Gemeinsame Agrarpolitik der EU

    OpenAIRE

    Maas, Sarah; Schmitz, Peter Michael

    2007-01-01

    Die Gemeinsame Agrarpolitik gehört zu den Kernbereichen der europäischen Integration. Was waren ihre ursprünglichen Ziele und welche Auswirkungen hatte sie? Welche Reformmaßnahmen wurden durchgeführt? Wie ist die europäische Agrarpolitik innerhalb der WTO zu beurteilen? Welchen Herausforderungen muss sie sich in Zukunft stellen?

  7. Die Kosmologie der Griechen.

    Science.gov (United States)

    Mittelstraß, J.

    Contents: 1. Mythische Eier. 2. Thales-Welten. 3. "Alles ist voller Götter". 4. Griechische Astronomie. 5. "Rettung der Phänomene". 6. Aristotelische Kosmololgie. 7. Aristoteles-Welt und Platon-Welt. 8. Noch einmal: die Göttlichkeit der Welt. 9. Griechischer Idealismus.

  8. Introductory study to mathematics modelling of fluid flow in the screw compressors; Einfuehrungsstudie zur mathematischen Modellierung der Stroemungen in Schraubenkompressoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Svigler, J.; Vimmr, J. [Westboehmische Univ. Pilsen (Czechoslovakia). Lehrstuhl fuer Mechanik

    2000-07-01

    A fast development of the screw machines leads to the investigation of the physical processes, which take place in the work space of the screw machine and in the gaps on its boundary. These processes have a great influence on the performance of the screw machine especially with regard to its efficiency, therefore its knowledge is very important. It is necessary to turn our attention to the fluid dynamics of the screw machines. This paper deals with the preliminary analysis of the fluid flow in the screw machines. In this paper numerical computation of the compressible inviscid fluid flow in the work space of the screw machines and through the sealing gaps which are situated between the stator and the head of the female rotor tooth, is presented. The mathematical model of two- and three-dimensional inviscid compressible flow is described by the conservative system of the Euler equations. This problem was solved by the cell-centred finite volume method on a structured quadrilateral mesh. (orig.) [German] Die schnelle Entwicklung der Schraubenmaschinen fuehrt zur Notwendigkeit einer Untersuchung der physikalischen Vorgaenge, die im Arbeitsraum und in den arbeitsraumbegrenzenden Spalten der Schraubenmaschine ablaufen. Diese Vorgaenge beeinflussen nachhaltig das Betriebsverhalten sowie die Energiewandlungsguete, womit deren Kenntnis und der Information ueber die Details eine ausserordentliche Bedeutung zukommt. Einen Ausgangspunkt fuer die Analyse stellen die Kenntnisse im Bereich der kompressiblen Fluide dar. Der Zustand kann vor allem durch das Geschwindigkeits-, Druck-, und Temperaturfeld beurteilt werden. Der Beitrag beschaeftigt sich mit der Problematik der Stroemungsuntersuchungen des Gases im Arbeitsraum der Schaubenmaschine und im Gehaeusespalt. Die Aufgabe wird dreidimensional behandelt und auf eine Art und Weise formuliert, dass sie die Voraussetzung fuer die Erstellung eines raeumlichen Modells und der damit gekoppelten mathematischen Loesung schafft. Die

  9. Aktueller Stand der prächirurgischen Epilepsiediagnostik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Baumgartner C

    2001-01-01

    Full Text Available Ca. 30-50 % aller Patienten mit fokalen Epilepsien leiden an medikamentös therapierefraktären Anfällen. Viele dieser Patienten können durch einen epilepsiechirurgischen Eingriff, bei dem die Hirnregion, von der die Anfälle ihren Ausgang nehmen (epileptogene Zone, reseziert wird, geheilt werden. In Österreich leben ca. 2500-3000 Patienten, die von einem derartigen epilepsiechirurgischen Eingriff profitieren könnten, wobei jährlich 150 neue Patienten hinzukommen. Die Auswahl von geeigneten Patienten erfolgt im Rahmen der präoperativen Epilepsiediagnostik, wobei in einer nichtinvasiven Phase I ein prolongiertes Video-EEG-Monitoring mittels Oberflächen-EEG, eine hochauflösende Kernspintomographie, eine SPECT- und/oder PET-Untersuchung, eine neuropsychologische Testung und fakultativ ein Wada-Test durchgeführt werden. Falls mit diesen Untersuchungen keine konklusive Lokalisation der epileptogenen Zone möglich ist, müssen in einer Phase II invasive elektrophysiologische Methoden (epidurale Peg-Elektroden, Foramen ovale-Elektroden, stereotaktisch implantierte Tiefenelektroden, subdurale Streifen- oder Plattenelektroden zur Anwendung gebracht werden. An operativen Strategien stehen für die Temporallappenepilepsien die antero-mesiale Temporallappenresektion und die selektive Amygdala-Hippokampektomie, für die extratemporalen Epilepsien kortikale Resektionen, die sich nach strukturellen und elektrophysiologischen Befunden richten, zur Verfügung. Die Methode der multiplen, subpialen Transektionen ermöglicht die Behandlung von Anfällen, die von essentiellen Hirnregionen ihren Ausgang nehmen. Epilepsien im frühen Kindesalter mit katastrophalem Verlauf werden oft durch ausgedehnte Pathologien im Bereich einer Hemisphäre verursacht und können dann durch große multilobäre Resektionen oder Hemisphärektomien erfolgreich behandelt werden. Bei 70 % der Patienten kann durch einen epilepsiechirurgischen Eingriff Anfallsfreiheit erzielt werden

  10. Auf der Mauer auf der Lauer

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scheffler, Gregor Albrecht

    2009-01-01

    Das Auftreten von Schimmel an den Innenoberflächen von Außenwänden und Gebäudeecken stellt nicht nur optisch, sondern auch hygienisch einen Mangel dar. Die Schimmelursache ist häufig nur schwer eindeutig zu klären, wodurch es in der Folge oft zu langen Diskussionen oder gar zum Rechtsstreit zwisc...... zwischen Eigentümer und Nutzer kommt. Dieser Beitrag geht anhand eines Fallbeispiels der Frage nach, ob das Nutzerverhalten oder die thermische Gebäudehülle für das Auftreten von Schimmelproblemen verantwortlich zu machen ist....

  11. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  12. Medienbildung in der Volksschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Grubesic

    2013-12-01

    Full Text Available In dieser Untersuchung steht der Zusammenhang zwischen Schule und Medien in Bezug auf die Wertvorstellungen und Einstellungen der Akteure auf Grundlage des Habituskonzepts von Bourdieu sowie des Konzepts des medialen Habitus von Kommer und Biermann im Mittelpunkt. Die von den Lehrenden vorgelebten verinnerlichten Dispositionen im handlungsspezifischen Umgang mit unterschiedlichen Medien als auch der zu Grunde liegende „legitime Geschmack“, in dem sich diese Veranlagungen ausdrücken, sind hierbei bedeutsam. Die Rekonstruktion des medialen Habitus von LehrerInnen wird durch einen Vergleich zweier divergierender Unterrichtskonzeptionen mit der Methode der Videoanalyse erreicht. Das mediendidaktische Design, die Mediennutzung und die aktive Unterrichtsbeteiligung stellen die Analyseschwerpunkte dar, die der Beschreibung der verinnerlichten Dispositionen aufgrund der vorgelebten Haltungen und Wertvorstellungen dienen. Die anschließende relationierte Beobachtung ermöglicht es, in Anlehnung an die Habitustypen von Mutsch, die Differenzen und Gemeinsamkeiten der Unterrichtskonzepte sowie der daraus resultierenden Chancen und Schwierigkeiten im Unterricht zu verdeutlichen. This study attempts to show the correlation between school and media based on media habits, experiences and patterns of media usage of teachers and pupils in primary schools. As a theoretical framework, Bourdieu’s conception of habitus and the conception of media habitus of Kommer and Biermann are used to reconstruct the media habitus of primary school teachers in different educational settings. In this research, media habitus is understood as a combination of media economic capital, media activities, experience and preferences, values and attitudes of media in daily routine just as purposes and motives of media usage and educational intervention in family life. This work focuses on pointing out the relevance of teachers’ media habitus in different educational designs in

  13. Konsumentenverantwortung in der Wirtschaftsethik : ein Beitrag aus Sicht der Lebensstilforschung

    OpenAIRE

    Schmidt, Imke; Seele, Peter

    2012-01-01

    "Der Artikel verbindet Ergebnisse der Lebensstilforschung mit den moraltheoretischen Voraussetzungen einer Verantwortung von Konsumenten als integraler Bestandteil der Wirtschaftsethik. Die Bedeutung von Schichtfaktoren wie Einkommen und Bildung sowie Grundorientierungen der sozialen Milieus in Deutschland werden im Hinblick auf die sozial-ökologischen Handlungsspielräume von Konsumenten analysiert und hinsichtlich Umsetzungsfragen und Förderungsmöglichkeiten einer Konsumentenverantwortung di...

  14. Intracranial manifestations of Langerhans cell histiocytosis. MR imaging; Intrakranielle Manifestationen der Langerhanszell-Histiozytose. Kernspintomographische Befunde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kujat, C. [Universitaetskliniken des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Inst. fuer Neuroradiologie; Hermes, M. [Universitaetskliniken des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Inst. fuer Neuroradiologie; Heide, G. [Universitaetskliniken des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Neurologische Klinik; Baeumler, S. [Universitaetskliniken des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Klinik fuer Kinder- und Jugenmedizin; Feiden, W. [Universitaetskliniken des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. fuer Neuropathologie

    1994-11-01

    We report on 3 patients with intracranial manifestations on Langerhans cell histiocytosis (LH). The results are correlated with histological, clinical and radiological reports on some 70 patients described in the literature as suffering from intracranial LH. Two different morphological pictures can be differentiated. First, typical infiltrates can be seen by microscopy; these can be located in every part of the brain, but are seen mainly in the region of te hypothalamus. These infiltrations are shown as space-occupying lesions with Gd-DTPA enhancement. The other manifestation is a demyelinized lesion with a sparse infiltration of Langerhans cells. These lesions, which are located mainly in the region of the nucleus dentatus of the cerebellum and the brain stem, show increased signal intensity in the T2 sequence and no Gd-DTPA enhancement on MRI. (orig.) [Deutsch] Es werden die Befunde von 3 Patienten mit intrakranieller Manifestation einer Langerhanszell-Histiozytose (LH) dargestellt. Die Korrelation mit den histologischen, radiologischen und/oder klinischen Befunden bei etwa 70 in der Literatur erfassten Patienten mit intrakranieller LH laesst 2 morphologische Bilder bei dieser Krankheit erkennen: In der Regel sind histologisch definierte LH-Infiltrate zu erkennen, die bevorzugt in der Hypothalamusregion - jedoch letztlich in jedem Teil des Gehirns - auftreten koennen und sich im MRT als gadoliniumaffine Raumforderung darstellen. Die andere Manifestationsform dominiert im Bereich des Nucleus dentatus des Kleinhirns und im Hirnstamm. Es handelt sich um Demyelinisierungsherde mit spaerlicher Histiozyteninfiltration, die im MRT als nicht gadoliniumaffine Bezirke zu erkennen sind. (orig.)

  15. Multimedia und Motivation - Modelle der Motivationspsychologie als Grundlage für die didaktische Mediengestaltung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hermann Astleitner

    2006-03-01

    Full Text Available Aus der bisherigen Forschung zum Lernen mit Multimedia gibt es häufig widersprüchliche Ergebnisse, da zum Teil unerwartete Effekte aufgetreten sind oder wichtige lernrelevante Parameter ausser Acht gelassen wurden. Mängel lassen sich vor allem im Bereich der Motivation feststellen. Traditionelle Theorien zum Lernen mit Multimedia sind meist auf kognitive Faktoren aufgebaut und ignorieren, dass die Motivation eines Lernenden Lernressourcen signifikant beeinflussen kann. In dieser Arbeit werden theoretische Modelle kritisch besprochen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse münden in ein integratives theoretisches Modell, das motivationale Faktoren beim Lernen mit Multimedia extrahiert. Dieses Modell sollte zukünftige Forschung anregen, da es eine Erweiterung der populären kognitiven Theorie des Lernens mit Multimedia von Mayer (2001 darstellt. Das geschaffene Modell integriert zwei Typen von Variablen, die mentales Ressourcenmanagement (Aufmerksamkeit, Engagement, Monitoring und motivationale Prozesse (Zielsetzung und Handlungskontrolle betreffen. Es kann Forschern, Medienpädagogen, Unterrichts- und/oder Mediengestaltern einen Überblick über die Hauptfaktoren geben, die berücksichtigt werden müssen, wenn man multimediale Lernumgebungen motivational wirksam entwickeln will.

  16. Flat-detector computed tomography in diagnostic and interventional neuroradiology; Flachdetektor-CT in der diagnostischen und interventionellen Neuroradiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Struffert, T.; Doerfler, A. [Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen-Nuernberg, Abteilung fuer Neuroradiologie, Universitaetsklinikum Erlangen, Erlangen (Germany)

    2009-09-15

    im Angiographieraum ist damit ebenfalls moeglich. Als ''angiographisches CT'' profitieren neben der diagnostischen Anwendung v. a. interventionelle Behandlungen wie Stentimplantationen oder Aneurysmaembolisationen von den Vorteilen der FD-Technologie. Prozedurale Komplikationen wie Einblutungen koennen, falls erforderlich, unmittelbar im Angiographieraum ohne Zeitverlust durch Umlagern oder Patiententransport dargestellt werden, wodurch das Komplikationsmanagement deutlich verbessert wird. Bei myelographischen Untersuchungen ermoeglichen Flachdetektorsysteme auch die simultane Akquisition des ''Postmyelographie-CTs'' und verbessern so den klinischen Workflow. Auch spinale Interventionen wie Vertebro- und Kyphoplastien profitieren von der FD-Technik. Die Untersuchung des Felsenbeins koennte eine Domaene der FD-CT werden. Dieser Beitrag beschreibt kurz die technischen Grundlagen der FD-CT und gibt dann einen Ueberblick ueber moegliche klinische Anwendungen in der diagnostischen und interventionellen Neuroradiologie. (orig.)

  17. Reaktionen unter Zuwanderern in der Tschechischen Republik auf die Wirtschaftskrise: Hinderungs- und Hemmfaktoren für die Rückkehr in die Heimat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marketa Rulikova

    2012-10-01

    Full Text Available Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den Auswirkungen der jüngsten Weltwirtschaftskrise auf die Zuwanderung in der Tschechischen Republik. Die Entwicklungen während dieser wirtschaftlich problematischen Zeit legen nahe, dass die im Bereich der Zuwanderung „unerfahrene“ Tschechische Republik, die erst im vergangenen Jahrzehnt in größerem Umfang Menschen anzog, die auf der Suche nach wirtschaftlichen Möglichkeiten waren, die gleichen historischen Fehler begangen hat wie bereits die westeuropäischen Länder während der Ölkrise in den 1970ern. Zunächst war es der tschechischen Regierung aufgrund des vielversprechenden Wirtschaftswachstums zu Beginn des Jahrzehnts möglich gewesen, Aspekte der Zuwanderung wie die Steuerung des Zustroms und die Integration der Migranten in die Mehrheitsgesellschaft zu ignorieren. Der Verlust von Arbeitsplätzen Ende 2008 – unabhängig davon, dass viele Arbeitgeber in den Wirtschaftszweigen auf ausländische Arbeitsmigranten angewiesen sind – traf das Land unvorbereitet. Als Maßnahme zur Senkung der Arbeitslosenquote und um gesellschaftlichen Unruhen entgegenzuwirken, bot die Tschechische Republik den Zuwanderern, welche die Entscheidung zur freiwilligen Ausreise trafen, finanzielle Unterstützung an. Dabei wurde allerdings die Bereitschaft der ausländischen Arbeitnehmer zur Rückkehr in die Heimat, auch nach Verlust der Erwerbstätigkeit, überschätzt.Der vorliegende Beitrag stützt sich auf Untersuchungen, die unter Teilnehmern am staatlich unterstützten Programm zur Freiwilligen Rückkehr durchgeführt wurden, sowie auf eine ethnografische Vertiefungsstudie der vietnamesischen, ukrainischen und mongolischen Gemeinschaften in Prag, und er zeigt, dass sich die meisten Migranten trotz oft massiver Verschlechterungen ihrer Lebensbedingungen für den Verbleib im Land entschieden haben. Während die Motivationen der Zuwanderer, das Land zu verlassen oder zu bleiben, facettenreich sind, liefert dieser

  18. Significance and occurrence of gas hydrates in offshore areas; Bedeutung und Vorkommen von Gashydraten im Offshore-Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehner, H.; Faber, E. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    1997-12-31

    The present contribution describes the boundary and stability conditions under which gas hydrates are able to exist. It also discusses the occurrence and genesis of gas hydrates and their role as an energy raw material of the future. Furthermore, it deals with the possibility of gas hydrates being the cause of submarine slumps and with their influence on the climate. (MSK) [Deutsch] Die Rand-und Stabilitaetsbedingungen unter denen die Gashydrate existent sein koennen werden beschrieben. Ebenso wird das Vorkommen von Gashydraten, ihre Genese und ihre Rolle als Energierohstoff der Zukunft diskutiert. Darueberhinaus werden die Gashydrate als moegliche Ursache fuer untermeerische Rutschungen und ihr Einfluss auf Klimaaenderungen erlaeutert.

  19. Private financing and market orientation in the renewable energy sector; Private Finanzierung und marktwirtschaftliche Orientierung im Bereich des Regenerativen Energiesektors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakubowski, M. [WRE AG, Frankfurt (Germany)

    1998-06-01

    Private investment in the renewable energy sector should best be encouraged by creating favourable market conditions, not by political regulation. Investment incentives that stem from political decisions offer the investor insufficient security because, as experience shows, political decisions can all too quickly be overturned by shifts in political power. [Deutsch] Um private Investitionen in dem Sektor der Erneuerbaren Energiequellen zu intensivieren, muss man mit Marktbedingungen und nicht mit politischen Regulierungen arbeiten. Durch politische Entscheidungen sanktionierte Investitionen sind fuer einen Investor keine ausreichende Absicherung seiner Investition, da die Erfahrung gelehrt hat, dass solche politischen Entscheidungen durch neue politische Konstellationen schnell umgeworfen werden koennen. (orig.)

  20. Die Darstellung der "gothic novel" in Geschichten der englischen Literatur

    OpenAIRE

    Schulz, Philipp

    2008-01-01

    Die gothic novel ist eine Gattung, die seit Beginn der 1980er Jahre eingehend von der Forschung untersucht wird. All diese Monographien und Aufsätze zur Gattung haben jedoch nur eine recht begrenzte Leserschaft. Eine deutlich größere Leserschaft bezieht ihr Bild der Gattung aus Geschichten der englischen Literatur, die wegen ihres Überblicks- und Einführungscharakters beliebt sind. Vorliegende Arbeit untersucht diese Literaturgeschichten und ihr breitenwirksames Bild (bzw. Bilder) der Gattung...

  1. Dichter und Demiurg der Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Eickenrodt

    2000-11-01

    Full Text Available Die Literaturwissenschaftlerin Elsbeth Dangel-Pelloquin untersucht Jean Pauls poetische Geschlechter-Werkstatt unter den Aspekten der empfindsamen Liebe im Hesperus, der Ehe im Siebenkäs und der Elternschaft in der Erziehungsschrift Levana. Ihr Interesse gilt den erzählerischen Repräsentationen von Weiblichkeit bei Jean Paul, denen mit dieser Studie erstmals eine Monographie gewidmet wird.

  2. Intermittent FMCW radar - the third generation of microwave level gauging; Intermittierendes FMCW-Radar: die dritte Generation der Mikrowellen-Fuellstandmessung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brumbi, D. [Krohne Messtechnik GmbH und Co. KG, Duisburg (Germany)

    2001-07-01

    After the pulse radar and the continuous FMCW radar, now also 2-wire level radar instruments are available which are working according to the intermittent FMCW method. By using modern high-frequency techniques such an industrial level gauge could be realized for the first time. By that the application range for 'Level Radar' adjoins directly the low-end side which was covered before by ultrasonic devices or pressure transmitters. (orig.) [German] Nach dem Puls-Radar und dem kontinuierlichen FMCW-Radar gibt es jetzt auch 2-Leiter Radar-Fuellstandmessgeraete, die nach dem intermittierenden FMCW-Verfahren arbeiten. Durch Anwendung modernster Hochfrequenztechniken konnte erstmals ein solches industrielles Fuellstandmessgeraet realisiert werden. Damit schliesst sich der Anwendungsbereich fuer 'Level-Radar' direkt an den Low-End Bereich an, der bisher durch Ultraschallsysteme oder Drucktransmitter abgedeckt wurde. (orig.)

  3. Forschungsdatenmanagement als überregionale Aufgabe der Informationsversorgung - was kann eine Zentrale Fachbibliothek wie ZB MED Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften leisten?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birte Lindstädt

    2015-12-01

    Full Text Available Forschungsdaten sind in aller Munde. Soll sich eine überregionale tätige Bibliothek deshalb auf diesem Feld engagieren? Und falls ja, für wen und wie? Auf der Grundlage einer breit angelegten Markt- und Zielgruppenanalyse strebt ZB MED ein zielgruppengerechtes Angebot im Bereich Forschungsdatenmanagement an, das sich in erster Linie an den Bedürfnissen der lebenswissenschaftlichen Fächer ausrichtet. Research Data Management is much talked about at present. Should a national library get involved in this field? If the answer is yes, what exactly should be offered and for whom? Based on a broad analysis of the market and the target groups, ZB MED is developing services in the field of research data management which focus on the special needs of the life sciences.

  4. Biologika in der Rheumatologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herold M

    2004-01-01

    Full Text Available Biologika ist der Sammelbegriff für Medikamente, die gezielt gegen Moleküle gerichtet sind, denen krankheitsmodulierende Bedeutung zukommt. In Österreich sind derzeit 4 Biologika zugelassen, die gegen proinflammatorische Zytokine gerichtet sind. 3 Medikamente (Infliximab, Adalimumab, Etanercept wirken gegen TNF-alpha, 1 Substanz (Anakinra antagonisiert IL-1. Alle Biologika sind entweder als Monotherapie (Etanercept, Humira oder in Kombination mit anderen Basistherapeutika zur Behandlung der chronischen Polyarthritis zugelassen. Ihre klinische Effizienz ist vergleichbar. Für alle Substanzen konnte eine signifikante Reduktion der radiologisch erkennbaren Progression gezeigt werden.

  5. Kronos und der walfisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janez Stanovnik

    2016-02-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  6. Anticholinerge Therapie der OAB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hampel C

    2007-01-01

    Full Text Available Kenntnisse über Differentialdiagnostik und Pathophysiologie des Blasenüberaktivitäts-Syndroms sind essentiell für eine erfolgreiche Therapie. Obwohl Verhaltenstraining und Elektrostimulation ihre Wirksamkeit bei OAB bewiesen haben, ist die Therapie der ersten Wahl nach wie vor die anticholinerge Behandlung. Dessen ungeachtet ist die Einnahmetreue der Patienten unbefriedigend, was in der letzten Zeit zu verschiedenen Medikamentenneuentwicklungen mit verbesserter Verträglichkeit bei gleichbleibend hoher Effektivität geführt hat. Retard-Formulierungen, extraenterale Applikationswege und Rezeptor-Subselektivität sind hierbei die Prinzipien, welche die Behandlungsakzeptanz und Patientenzufriedenheit steigern sollen.

  7. Kurze Historie der Knochendichtemessung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burckhardt P

    2013-01-01

    Full Text Available Das Bedürfnis, den Schweregrad einer Osteoporose quantifizieren zu können, führte zur Entwicklung verschiedener Methoden zur Messung der Knochendichte. Dies reicht von der Verwendung von Röntgenbildern zum Einsatz von Gamma-Photonenstrahlen, Röntgenstrahlen und Ultraschall. Damit wurden nicht nur präzise Messungen der Knochendichte möglich, welche eine breite Verwendung in Forschung und Klinik fanden, sondern es wurde auch möglich, das Frakturrisiko zu erfassen, die Osteoporose zu definieren und deren Anerkennung durch die Weltgesundheitsorganisation zu erreichen. Diese Entwicklung bedurfte aber eines halben Jahrhunderts.

  8. Propeller pumps with inside or outside bearings in explosive environments; Einsatz von innen- und aussengelagerten Schraubenpumpen im Ex-Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breisinger, R. [Allweiler AG, Radolfzell (Germany)

    2004-05-01

    The 94/9/EG (ATex) regulation specifies that non-electric ignition sources must be considered and prevented when pumps are operated in explosive environments. This has laid great emphasis on pump monitoring and protection. The contribution shows how explosion hazards can be prevented in propeller pump operation. The guideline is discussed in brief, and the function of propeller pumps with inner and outer bearings is described, with particular regard to complex geometries. (orig.) [German] Seit Inkrafttreten der Explosionsschutz-Richtlinie 94/9/EG (Atex) muessen beim Einsatz von Pumpen in explosionsgefaehrdeten Bereichen auch nichtelektrische Zuendquellen beachtet und verhindert werden. Dadurch ist vor allem bei hohen Anforderungen an den Explosionsschutz die Ueberwachung und Absicherung von Pumpen verstaerkt in den Vordergrund getreten. Dieser Beitrag beschreibt, von welchen Stoerungen bei Schraubenpumpen eine Explosionsgefahr ausgeht und wie sie vermieden werden koennen. Zum besseren Verstaendnis der Problematik wird zunaechst kurz auf die Richtlinie sowie auf Funktionsweise und Unterschiede von innen- und aussengelagerten Schraubenpumpen eingegangen, wobei insbesondere geometrisch komplexe Zusammenhaenge anschaulich erklaert werden. (orig.)

  9. Priority for private persons in public electric power supply; Vorrang fuer Private in der oeffentlichen Energieversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stern, V.

    1992-02-01

    In the list of vitally necessary goods, electric power is at the top without any doubt. Has electric power supply therefore be taken by the public ownership? Somebody, who has a look on the conditions in Germany might gain this impression. The old Federal states and their communities are considerably involved in the public electric power supply as holders or share holders. In the new states, the structures are also in this field in a radical change. On the local level tendencies are intensified to transfer the electric power supply to own urban power stations. The discussion about this provides the impression that ideologic points of view play a bigger role than factual arguments. This study want to contribute to objectification. An investigation is made, whether the experiences in the old states speak for or against the fact that the public ownership - and thus the communities - is involved in the public energy supply also in the new states. (orig.). [Deutsch] In der Liste der lebensnotwendigen Gueter steht Elektrizitaet heute zweifellos ganz weit oben. Muss die Elektrizitaetsversorgung deshalb von der oeffentlichen Hand wahrgenommen werden? Wer sich die Verhaeltnisse in Deutschland anschaut, koennte diesen Eindruck gewinnen. Die alten Bundeslaender und ihre Gemeinden sind naemlich in erheblichem Umfang als Traeger oder Anteilseigner an der oeffentlichen Elektrizitaetsversorgung beteiligt. In den neuen Laendern sind die Strukturen auch in diesem Bereich im Umbruch. Auf kommunaler Ebene verstaerken sich dabei Tendenzen, die Stromversorgung eigenen Stadtwerken zu uebertragen. Die Diskussion darueber vermittelt den Eindruck, dass ideologische Standpunkte eine weit groessere Rolle spielen als Sachargumente. Die vorliegende Studie will zur Versachlichung beitragen. Untersucht wird, ob die Erfahrungen in den alten Laendern eher dafuer oder dagegen sprechen, dass sich die oeffentliche Hand - und damit insbesondere die Kommunen - auch in den neuen Laendern in der

  10. Pflege – eine Sache der ganzen Familie Care—An Issue for the Whole Family

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicole Maly-Lukas

    2005-07-01

    Full Text Available Derzeit sind in der Bundesrepublik Deutschland ca. 2 Millionen Menschen pflegebedürftig. Etwa 1,4 Millionen werden im häuslichen Bereich – in der Regel von Familienmitgliedern gepflegt – z. T. mit professioneller Unterstützung. Die Familie ist also weiterhin „der größte Pflegedienst der Nation“. Und es sind hauptsächlich die Frauen, die sich für die Pflege von Familienmitgliedern verantwortlich fühlen. Gröning et al. möchten sich in ihrem Buch In guten wie in schlechten Tagen aber nicht auf die Belastungen der pflegenden Frauen beschränken. Sie stellen die Generationen- und Geschlechterbeziehungen, die einen großen Einfluss auf die familiäre Pflegebeziehung haben, in den Vordergrund. In dem Buch Pflegegeschichten kommen rund 40 pflegende Angehörige selbst zu Wort, indem sie ‚ihre‘ persönliche „Pflegegeschichte“ erzählen.At this time in the Federal Republic of Germany around two million people are in need of care. Around 1.4 million of these are cared for at home—for the most part by family members—partly with professional support. The family thus continues to be “the largest nursing service in the nation.” And it is mostly women who feel responsible for the care of family members. The editors do not wish to limit themselves only to the pressures on the care-giving women in their book In guten wie in schlechten Tagen (In Sickness and in Health. They place in the foreground generational and gendered relationships that have a great influence on familial nursing relationships. In the book Pflegegeschichten (Nursing Stories around 40 care-giving relatives speak for themselves by telling their “own” personal “nursing stories.”

  11. EU Kids Online – Der sichere Umgang mit dem Internet. Österreich im europäischen Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingrid Paus-Hasebrink

    2009-09-01

    Full Text Available Die Ergebnisse des dreijährigen europäischen Forschungsprojektes „EU Kids Online I“ zu Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit dem Internet in Europa zeigen, dass die Forschungslage zu dieser Thematik in Österreich – aber auch in vielen anderen Ländern – als defizitär bezeichnet werden muss. Zudem zählt Österreich bei mittlerer Nutzungshäufigkeit des Internets zu den Ländern mit immerhin mittlerem Online-Risiko. Österreichische Eltern scheinen sich der mit der Internetnutzung ihrer Kinder verbundenen Gefahren noch recht wenig bewusst zu sein. Im Nachfolgeprojekt "EU Kids Online II" steht nun der Bereich der Online-Risiken im Mittelpunkt einer europaweiten Befragung. The results of the triennial European research project "EU Kids Online I", which focused on online-experiences of children and teenagers in Europe, show, that the relevant state of research in Austria as well as in many other European countries is insufficient. Moreover, Austria belongs to the group with medium use of the internet and medium online risk. All in all, Austrian parents seem to be less aware of the risks children are encountering online. In the follow-up project "EU Kids Online II" online risks are the main topic of a pan-European survey.

  12. Thesen zur Soziologie der Stadt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hartmut Häußermann

    2013-03-01

    Full Text Available Mit der Wiederveröffentlichung des Textes „Thesen zur Soziologie der Stadt“, der zum ersten Mal 1978 im Leviathan erschienen ist, möchten wir zu einer trans- und interdisziplinären Debatte anregen. Wir gehen davon aus, dass der Text einerseits als Zeitzeugnis hilfreich sein kann, um heutige Debatten historisch zu kontextualisieren. Andererseits soll dessen Wiederveröffentlichung einen Anstoß dazu geben, die aktuelle Relevanz der Thesen zu diskutieren.

  13. Die Digitale Bibliothek der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Beucke

    2014-12-01

    Full Text Available Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (AdWG und die niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB haben ihre bestehende Kooperation zum Webportal der AdWG intensiviert, das einen Überblick über die Aktivitäten der Göttinger Akademie und umfangreiche Information zu den zahlreichen Langzeitvorhaben bietet und die digitalen Publikationen präsentiert. Zentraler Bestandteil des Webportals ist die Digitale Bibliothek der AdWG, für die im Rahmen der Kooperation neue Präsentationsformen für die Forschungsdaten aus den Akademie-Vorhaben konzipiert und entwickelt wurden. Ein Beispiel für die Umsetzung neuer Präsentationsformen im Portal ist das Edfu-Projekt, dessen Ziel eine Gesamtübersetzung aller Inschriften des Tempels von Edfu in Oberägypten ist. Hinzugezogen werden dazu alle internen, greifbaren, in den Schriften enthaltenen Parallelen, auf die online über das Webportal zugegriffen werden kann. Zerstörte Bereiche lassen sich dadurch oftmals ebenso ergänzen, wie zunächst unverständliche Textpassagen mit Sinn versehen werden können. Nicht nur die bereits vorübersetzten Texte sind auf diese Weise abrufbar, sondern darüber hinaus zahlreiche zusätzliche Materialien, wie z.B. das Fotoarchiv mit seinen mehr als 20.000 Bildern. Die Vernetzung all dieser Daten schafft einen für die Wissenschaft ungewöhnlich tiefen Einblick in die Planung und Konzeption eines altägyptischen Tempels, seiner religiösen Hintergründe und historischen Zusammenhänge. The Göttingen Academy of Sciences and Humanities (AdWG and the Göttingen State and University Library (SUB have intensified their existing cooperation on the web portal of the AdWG. The portal provides an overview of the activities of the Göttingen Academy as well as extensive information on its numerous long-term projects. It also presents the academy’s digital publications. A crucial part of the web portal is the Digital Library of the AdWG. Within the

  14. Application of standard IEC 61850 im smart grids and their benefit in the field of electromobility; Anwendung der Norm IEC 61850 in Smart Grids und deren Nutzen im Bereich der Elektromobilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nauck, Enrico; Oswald, Erik; Spaehn, Michael [Fraunhofer ESK, Muenchen (Germany)

    2012-07-01

    This study indicates the possibility to control the charging stations by a secondary actor, e.g. the grid operator for network applications such as charging of electric vehicles. For this purpose the IEC 61850 Standard is extended for the use in charging stations. Part -90-8 describes a specific information model for an electric charging station. At the moment, different regulatory authorities in Germany are discussing a new concept for controlling the consumption and electrical loads such as electro mobility. The concept will be based on a smart market platform. Only in exceptional cases such as overload, the grid operator have the priority to control the charging process. Additional functions, e.g. reservation of the charging station are not supported by the IEC 61850. (orig.)

  15. EEG Clearing Office strengthened by EEG 2012. Alternative dispute resolution in the renewable energies industry; Aufwertung der Clearingstelle EEG durch das EEG 2012. Alternative Dispute Resolution im Bereich der Erneuerbaren Energien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chatzinerantzis, Alexandros; Fach, Martin [Linklaters LLP, Frankfurt am Main (Germany). Praxisgruppe Litigation and Arbitration

    2012-11-14

    The EEG Clearing Office is a special arbitration forum for the purpose of facilitating quick and inexpensive out-of-court dispute resolutions and resolving cases of legal uncertainty in connection with the regulations of the EEG (Renewable Energy Law). The Clearing Office has developed dynamically over the past years, as the numbers of newly registered potential and ongoing procedures impressively show. In the 2012 amendment to the EEG the legislature has fundamentally revised and substantially widened the legal basis for the work of the Clearing Office. This provides the motivation for presenting the Clearing Office and its procedural rules in the following article.

  16. Instruments and scope of possible action of the Federal States for global climate protection. Vol. 1: Analysis. Vol. 2: Baseline data. Vol. 3: Legal opinion; Instrumente und Handlungsmoeglichkeiten der Bundeslaender zum Klimaschutz. Bd. 1: Analyseband. Bd. 2: Materialband. Bd. 3: Rechtsgutachten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blechschmidt, K.; Herbert, W.; Barzantny, K.; Dittmann, W.; Gehm, C.; Menges, R.; Moehring-Hueser, W.; Wortmann, K.; Herbert, W. [Energiestiftung Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Penschke, A. [Zentrum fuer Rationelle Energieanwendung und Umwelt GmbH, Regensburg (Germany); Groth, A.; Kusche, C.

    2001-07-01

    In the analysis volume, (vol. 1), the legal and political frameworks governing the greenhouse gas reduction policy adopted by the Federal states of Germany are explained. The evolution of the policies, goals pursued and points of major emphasis, the orientation for the future and existing impediments for implementation are analysed. Volume 2 contains a comprehensive baseline data library characterising the present situation, as well as examples selected by the Federal states, illustrating policy schemes which proved to be successful. The legal opinion presented in volume 3 explains the distribution of competences for climate policy of the Federal Government and the state governments in accordance with constitutional law, as well as channels of implementing policy schemes via legislation issued by the Federal states, or administrative action in execution of the law, or other administrative action. (orig./CB) [German] Im Analyseband (Band 1) werden die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen der Landesklimaschutzpolitik dargestellt, gefolgt von einer Analyse dieser Politik hinsichtlich ihrer Entwicklung, Ziele und Schwerpunkte, bestehenden Hindernissen, zukuenftiger Ausrichtung, Handlungsoptionen und Beispiele fuer die Erschliessung neuer Taetigkeitsgebiete der Laender. Der Materialband (Band 2) enthaelt neben umfassenden Daten zur Schilderung der Situation auch von den Laendern ausgewaehlte, erfolgreiche Beispiele fuer die Durchfuehrung von Klimaschutzmassnahmen. In einem Rechtsgutachten (Band 3) werden die verfassungsrechtlichen Grundlagen der Kompetenzverteilung zwischen Bund und Laendern auf dem Gebiet des Klimaschutzes detailliert dargelegt und Moeglichkeiten der Umsetzung von Klimaschutzpolitik durch Landesgesetzgebung sowie gesetzesvollziehende und nicht-gesetzesvollziehende Verwaltungstaetigkeit untersucht. (orig./CB)

  17. Arischer Antifaschismus. Geschlechterbilder als Medium der kulturindustriellen Bearbeitung der Erinnerung an den Nationalsozialismus am Beispiel der Filme Der Untergang , Sophie Scholl und Napola

    OpenAIRE

    Winter, Sebastian; Kittkritik, Kittkritik

    2007-01-01

    Geschlechterbilder als Medium der kulturindustriellen Bearbeitung der Erinnerung an den Nationalsozialismus am Beispiel der Filme Der Untergang, Sophie Scholl und Napola In der – deutsche Identität rekonstituierenden – Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit spielten Geschlechterbilder als Embleme für die Zeit zwischen 1933 und 1945 von Anfang an eine wichtige Rolle. Analog der Weiterentwicklung der Geschichtspolitik änderten sich auch diese Bilder: Das Spektrum reichte von der irrati...

  18. Measures to enhance rational energy use in electric drives. Final report; Massnahmen zur Foerderung der rationellen Energienutzung bei elektrischen Antrieben. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichert, J.; Schleich, J.; Herzer, G.; Toensing, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Rath, U.; Hellmann, R. [Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und Oekologische Konzepte GbR (eboek), Tuebingen (Germany)

    1999-05-01

    Electric drives account for nearly 60 % of the total power consumption in Germany (70 % in the industrial sector and about 44 % in the small consumer sector). There is a high potential for savings (Landwehr et al. 1996, ISR et al. 1996, Nadel et al. 1992) but it is little used so far. The study attempts to identify and systematize the limits set by the market to the application of energy conservation measures in electric motors. This is followed by an outline of strategies to overcome these obstacles. Experience from other countries are integrated where efforts were made to put the potential savings into practice. [German] Der Kraftstrombedarf fuer elektrische Antriebe betraegt in Deutschland knapp 60% des gesamten Stromeinsatzes (ca. 70% des Industriestrombedarfs und ca. 44% des Strombedarfs im Sektor Kleinverbrauch). Trotz dieser hohen Anteile ist bisher bei keinem der Marktteilnehmer (Motoren- und Anlagenhersteller, Haendler und Endanwender) grosses Interesse an Stromsparmassnahmen im Bereich Elektromotoren zu erkennen. Zudem zeigen erste grobe Schaetzungen (Landwehr et al. 1996, ISR et al. 1996, Nadel et al. 1992), dass im Bereich Elektromotoren erhebliche wirtschaftliche Einsparpotentiale bestehen. Durch eine Erhoehung des Wirkungsgrades allein lassen sich ca. 3% einsparen. Groessere Potentiale koennen durch Drehzahlregelung - ca. 10% - und vor allem bei Optimierung des gesamten Systems (Stromuebertragung - Motor - Regelung - Kraftuebertragung - Arbeitsmaschine) - ueber 20% - erschlossen werden. Ziel dieser Studie ist es, zunaechst die Marktbeschraenkungen bei der Umsetzung von Massnahmen zur rationellen Energienutzung bei Elektromotoren zu identifizieren und zu systematisieren. Im Anschluss daran werden moegliche Strategien zur Ueberwindung dieser Marktbeschraenkungen aufgezeigt, systematisiert und analysiert. In diesem Zusammenhang werden auch Erfahrungen aus anderen Laendern, in denen von politischer und wirtschaftlicher Seite zum Teil betraechtliche

  19. Concepts to optimize stent-grafting of abdominal aortic aneurysms based on results of experimental studies; Konzepte zur Optimierung der Stentgraftversorgung von Bauchaortenaneurysmen auf der Basis tierexperimenteller Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chavan, A.; Kirchhoff, T.; Baus, S.; Galanski, M. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. Diagnostische Radiologie 1; Pichlmaier, M. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Leibniz Forschungslab. fuer Biotechnologie und Kuenstliche Organe an der Klinik fuer Thorax-, Herz- und Gefaesschirurgie

    2001-08-01

    ] Zielsetzung. Bei der endoluminalen Versorgung des Bauchaortenaneurysmas (BAA) stellen der kurze infrarenale Aneurysmahals, die Endoleckage und die grossen steifen Einfuehrsysteme wesentliche Problemstellen dar, die zu Komplikationen bzw. suboptimalen Ergebnissen fuehren. Ziel der vorliegenden Uebersichtsarbeit ist es, mit Hilfe der tierexperimentellen Literaturergebnisse Vorgehensweisen bzw. Empfehlungen zur Vermeidung dieser Komplikationen vorzustellen. Material und Methode. Nach Ueberdeckung der Nierenarterien mit verschiedenen Stentarten wurden die Auswirkungen auf die Nierenfunktion sowie auf die Nierenmorphologie von verschiedenen Arbeitsgruppen untersucht. Um eine progressive Erweiterung des proximalen Aneurysmahalses und somit eine Endograftdislokation zu vermeiden, wurde von Sonesson ein laparoskopisches 'Banding' der Aorta im Bereich des proximalen Halses bei Schweinen durchgefuehrt. Zur Ueberpruefung der Auswirkung von Endoleckagen fuehren Marty, Schurink und Pitton Druckmessungen in experimentellen Aneurysmen mit und ohne Endoleckagen durch. Zur Verkleinerung der Einfuehrbesteckgroessen wurden von Sakaguchi und Pavcnik die 'Twin-tube endografts' (TTEG) und die 'Bifurcated drum occluder endografts' (BDOEG) entwickelt und deren Effektivitaet bei Hunden ueberprueft. Ergebnisse. Chavan et al. beobachteten keinen signifikanten Abfall der mittleren Inulinclearance in Verlauf von 3 Monaten nach Ueberdeckung der Nierenarterienabgaenge (140{+-}46 ml/min vorher, 137{+-}58 ml/min nachher). Nasim et al. und Malina et al. beobachteten aehnliche Ergebnisse bzgl. der Nierenfunktion. Die suprarenale Verankerung fuehrte zu vereinzelten thrombotischen Verschluessen und Mikroinfarkten. Nach 'Banding' der Aorta waren die Aortendurchmesser der Versuchsgruppe in Hoehe des Bandes signifikant kleiner als die der Kontrollgruppe (8 mm Versuchsgruppe, 11 mm Kontrollgruppe, p=0,004). Das Banding sorgte fuer eine sichere Verankerung des Stentgrafts

  20. Zur Axiomatik der Mengenlehre

    OpenAIRE

    Schoenflies, Arthur

    2007-01-01

    Die Hilbertsche Grundlegung der Geometrie darf für alle analogen Untersuchungen als vorbildlich gelten. Zwei ihrer Eigenschaften sind es, auf die es hier ankommt. Erstens wird von allen sprachlichen Definitionen der Objekte, mit denen sie operiert, wie Punkt, Gerade, zwischen usw. abgesehen; nur ihre gegenseitigen Beziehungen und deren Grundgesetze werden axiomatisch an die Spitze gestellt. Zweitens werden die Axiome in verschiedene Gruppen gewisser Eigenart und Tragweite gespalten (die des S...

  1. Endokrinologie der Benignen Prostatahyperplasie

    OpenAIRE

    Rumpold H; Berger P.; Madersbacher S

    2002-01-01

    Die Prostata ist ein endokrines Zielorgan, für dessen Entwicklung, Funktion und Wachstum Androgene unabdingbar sind. Sie atrophiert nach Kastration und erreicht nach Androgensubstitution wieder ihre normale Funktion. Paradoxerweise entwickeln sich benigne Prostatahyperplasie (BPH) und benigne Prostatavergrößerung (BPE) in einem Lebensabschnitt, der durch einen langsamen Abfall der Serumandrogene gekennzeichnet ist, sodaß neben Androgenen weitere Wachstumsregulatoren an deren Entstehung mitbet...

  2. Radiologische Diagnostik der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dirisamer A

    2002-01-01

    Full Text Available Die Osteoporose ist definiert als eine Verringerung der Knochenmasse einhergehend mit strukturellen Veränderungen, die zu einem erhöhten Frakturrisiko führen. Die Knochenstrukturrarefizierung ist radiographisch gekennzeichnet als Dichteverlust mit konsekutiven Morphologieveränderungen. Die Osteopenie und Osteoporose sind sehr häufig anzutreffende Knochenveränderungen in der täglichen Routine.

  3. Geschlechtsspezifische Aspekte der weiblichen KHK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Humenberger M

    2008-01-01

    Full Text Available Die Koronare Herzkrankheit (KHK rangiert in der Statistik für Morbidität und Mortalität in westlichen Ländern an erster Stelle. Wurde die KHK früher als typische "Männerkrankheit" angesehen, wird in letzter Zeit auch den geschlechtsspezifischen Aspekten der weiblichen KHK immer mehr Beachtung geschenkt. Die Evaluation der weiblichen KHK stellt eine große Herausforderung dar, da sich Frauen in der klinischen Präsentation von Männern deutlich unterscheiden. Faktoren wie der Abfall der weiblichen Geschlechtshormone in der Menopause, die höhere Rate an Komorbiditäten, metabolische Veränderungen, Entzündungsreaktionen und psychosoziale Faktoren, tragen entscheidend zu den geschlechtsspezifischen Unterschieden in Präsentation und Prognose der weiblichen KHK bei. Diese Unterschiede müssen bei der Diagnostik beachtet werden und spiegeln sich sowohl in der klinischen Präsentation als auch bei der Anwendung apparativer Diagnostik wider. Eine besondere Herausforderung stellen Frauen mit pektanginösen Beschwerden dar, die sich in der diagnostischen Koronarangiographie jedoch mit blanden Koronarien präsentieren. Durch das negative Ergebnis der Koronarangiographie und der folgenden diagnostischen Unsicherheit entsteht eine weitere Verunsicherung der Patientinnen, welche sich in vermehrten Krankenhausaufenthalten und höherer psychischer Belastung der Patientinnen widerspiegelt. Durch besondere Beachtung neuer Richtlinien, welche sich besonders mit der weiblichen KHK beschäftigen, und durch erhöhte Aufmerksamkeit und therapeutisches Verständnis der behandelnden Ärzte, können zukünftig sowohl Morbidität als auch Mortalität der weiblichen KHK gesenkt werden.

  4. Akteure in der Renaturierung

    Science.gov (United States)

    Wiegleb, Gerhard; Lüderitz, Volker

    Dieses Kapitel behandelt die Bedeutung von Akteuren in Renaturierungsprojekten. Renaturierung ist die absichtliche Veränderung der Umwelt in Richtung auf einen von den Akteuren als "naturnäher“ erachteten Zustand (Kapitel 1). Betroffen davon ist nicht nur die Umwelt der Akteure, sondern auch die Umwelt anderer. Daraus ergeben sich sowohl aktive wie passive Bezüge zur Renaturierung. Aktive und passive Rollen sind je nach Ausdehnung, Zeithorizont und Trägerschaft nicht immer trennbar, sodass die Unterscheidung in Akteure und Betroffene nur begrenzte Gültigkeit hat. Methodisch basiert die Untersuchung der Teilhabe an Renaturierung auf Akteurs- und Akzeptanzanalysen (vgl. Segert und Zierke 2004, Newig 2004). Die vorliegenden Ausführungen befassen sich schwerpunktmäßig mit dem Aspekt der Akteursanalyse. Die Frage der Akzeptanz wird kurz angesprochen (Kapitel 15, Umweltethische Aspekte). Anhand der Analyse zweier Fallstudien werden dann einige Schlussfolgerungen gezogen. Die Darstellung soll im Wesentlichen das Feld für zukünftig nötige Forschungsarbeiten strukturieren.

  5. Rationale Behandlung der Nierenarterienstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siostrzonek P

    2010-01-01

    Full Text Available Atherosklerotische Nierenarterienstenosen (NAST finden sich relativ häufig bei Patienten mit Hypertonie und koronarer Herzkrankheit oder peripherer Gefäßerkrankung, sind aber nicht beweisend für eine renovaskuläre Genese der Hypertonie. Dennoch ist das Vorliegen einer NAST mit einem deutlich erhöhten kardiovaskulären Risiko verbunden. Bei therapierefraktärer Hypertonie, akutem hypertonieassoziiertem Lungenödem und progressiver Niereninsuffizienz ist der Nachweis einer Nierenarterienstenose mittels bildgebender Diagnostik indiziert. Neben der exakten Beurteilung der hämodynamischen Signifikanz der Stenose ist eine renale Minderperfusion von einer chronischen Nierenschädigung abzugrenzen, da nur im ersten Fall ein Nutzen durch eine interventionelle Therapie erwartet werden kann. Nierenarterieninterventionen sind bei schonender Technik mit einer hohen Erfolgsrate und einer geringen Komplikationsrate durchführbar. Obwohl einzelne Patienten mit NAST zweifellos von einer interventionellen Behandlung profitieren, konnte ein systematischer Benefit in bisherigen Studien nicht schlüssig nachgewiesen werden. Laufende Multicenterstudien an größeren Patientenkollektiven sollen zeigen, welche Patientengruppen tatsächlich von einer interventionellen Behandlung profitieren und ob die Intervention auch Einfluss auf kardiovaskuläre Endpunkte mit sich bringt. Unabhängig von der Art des primären Vorgehens müssen präventive Maßnahmen wie die Einnahme von Aspirin, Statinen und Hemmern des Renin-Angiotensin-Systems begonnen werden.

  6. Endokrinologie der Benignen Prostatahyperplasie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rumpold H

    2002-01-01

    Full Text Available Die Prostata ist ein endokrines Zielorgan, für dessen Entwicklung, Funktion und Wachstum Androgene unabdingbar sind. Sie atrophiert nach Kastration und erreicht nach Androgensubstitution wieder ihre normale Funktion. Paradoxerweise entwickeln sich benigne Prostatahyperplasie (BPH und benigne Prostatavergrößerung (BPE in einem Lebensabschnitt, der durch einen langsamen Abfall der Serumandrogene gekennzeichnet ist, sodaß neben Androgenen weitere Wachstumsregulatoren an deren Entstehung mitbeteiligt sein müssen. Die Pathogenese von BPH/BPE wird heute als ein multifaktorielles Geschehen verstanden, an der (i endokrine Faktoren wie Steroid- und Proteinhormone, (ii lokale Faktoren, die auto-/parakrin zwischen Epithel und Stromazellen wirken (z. B. Insulin-like growth factor IGF, Fibroblastenwachstumsfaktor FGF, der epidermale Wachstumsfaktor EGF und schließlich (iii luminale Faktoren wie Zink, Kallikreine und Prostaglandine, die zwar primär für die Fertilität wichtig sind, sekundär aber zu einer Wachstumsproliferation der alternden Prostata führen, beteiligt sind. Daneben spielen auch genetische und exogene Faktoren (z. B. Ernährung eine Rolle. BPH und BPE zählen zu den häufigsten Erkrankungen des alternden Mannes und haben deshalb große sozioökonomische Relevanz. Genaues Verständnis der Pathogenese ist Voraussetzung für die Entwicklung effizienter medikamentöser und, vielleicht in Zukunft, präventiver Strategien.

  7. Durch Kooperation und Vernetzung zu neuen Aufgabenfeldern – Serviceentwicklung in der Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim [Opening up new tasks through cooperation and networking – service development in the Library for the Medical Faculty of Mannheim

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Semmler-Schmetz, Martina

    2013-09-01

    Full Text Available [english] The Library for the Medical Faculty of Mannheim of the University of Heidelberg supplies literature and information for research, teaching and further education purposes at the “Universitätsmedizin Mannheim”. Cooperation and networking with the central facilities, departments, working groups, and information multipliers result in new, future-oriented areas of work that go beyond traditional library tasks. New services for students focus primarily on academic research and writing skills, while information and consulting services which are flexible in terms of time and location are being developed for staff members of the clinical departments and institutes. The recent cooperation with actors in the field of evidence-based medicine has yielded the innovative service “systematic literature search” which is designed to support doctors and scientists in the preparation of grant proposals for clinical trials, systematic reviews, and guidelines. Currently, the library is widening access to its new services to include doctors, scientists, and other health practitioners in the region, and evaluating chargeable services for these user groups.[german] Die Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg dient der Literatur- und Informationsversorgung für Forschung, Lehre, Fort- und Weiterbildung an der Universitätsmedizin Mannheim. Neue, zukunftsorientierte Aufgabenfelder, die über die klassischen bibliothekarischen Arbeitsschwerpunkte hinausgehen, erschließt sich die Bibliothek durch enge Kooperation und Vernetzung mit den zentralen Einrichtungen und Abteilungen, Arbeitskreisen und Multiplikatoren innerhalb der Universitätsmedizin Mannheim. Neue Services für die Zielgruppe der Studierenden richten sich vor allem auf den Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, während für Mitarbeiter in den Einrichtungen, Kliniken und Instituten der Universitätsmedizin zeitlich und räumlich flexible Informations

  8. Measurements of size distributions of radon progeny for improved quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products; Messungen der Groessenverteilungen von Radon-Folgeprodukten zur Verbesserung der Quantifizierung des durch Radonexposition verursachten Lungenkrebsrisikos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haninger, T.

    1997-12-31

    Anwendung der `Dosiskonversionskonvention` ergeben koennen. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde daher ein spezielles Aerosolspektrometer konzipiert und aufgebaut, mit dem es moeglich ist, die Groessenverteilungen der kurzlebigen Radon-Folgeprodukte im Bereich zwischen 0,5 nm und 10 000 nm zu messen. Das Aerosolspektrometer besteht aus einer dreistufigen Diffusionsbatterie mit Drahtnetzen, einem elfstufigen BERNER-Impaktor und einem Detektorsystem mit zwoelf grossflaechigen Proportionaldetektoren. Aus den gemessenen Groessenverteilungen wurden Dosiskonversionskoeffizienten E/P{sub eq} mit dem PC-Programm RADEP berechnet; RADEP wurde von BIRCHALL und JAMES entwickelt [BIR 94] und beruht auf dem Atemtrakt-Modell der ICRP. Mit E/P{sub eq} wird die effektive Dosis E pro Einheit der Exposition P{sub eq} durch Radon-Folgeprodukte bezeichnet. (orig./MG)

  9. Status and perspectives of waste product utilisation in the T2C plant at Hoechst; Stand und Perspektiven in der EBS-Verwertung in der T2C-Anlage Hoechst

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lorbach, Dirk [Infraserv GmbH und Co. Hoechst KG, Frankfurt am Main (Germany). Geschaeftsfeld Energien

    2012-11-01

    The plant concept is based on combustion of a multitude of substitute fuels. According to the substitute fuel specifications for general entrepreneur EBARA, comminution of waste materials in a slow shredder should be sufficient, and experience so far has shown that this is indeed the case. The plant was commissioned in 2011, and the envisaged performance parameters were achieved after some initial difficulties, i.e. the envisaged volumes of waste could be combusted. The efficiency of heat generation was below expectations, however, as the integrated heat exchangers did not run at full capacity. Reconstruction of the plant is now planned with a view to optimizing the energy yield. It is expected that the energy efficiency goals will be reached in 2013. Modernisation will comprise retrofitting of a flue gas circulation system for better temperature control in the fluidized bed and for optimum energy yield. All other plant components - off-gas filters, water/steam cycle and turbine - work satisfactorily according to the planned parameters. (orig.) [German] Das Konzept der Anlage basiert auf der thermischen Verwertung einer Vielzahl von Ersatzbrennstoffen. Entsprechend der EBS-Spezifikation fuer den Generalunternehmer EBARA sollte fuer eine ausreichende Stueckgroesse eine Zerkleinerung der Abfaelle mit einem langsam laufenden Shredder ausreichen. In der bisherigen Inbetriebnahme hat sich gezeigt, dass dies grundsaetzlich von der Anlagentechnik, bis auf eine Einschraenkung, auch erreicht wird. Die Inbetriebnahme der Anlage wurde 2011 fuer den Dauerbetrieb abgeschlossen. Nach anfaenglichen Schwierigkeiten hat die Firma EBARA die vertraglichen Leistungsparameter im Bereich der Verbrennung erreicht. Die vorgesehenen EBS-Mengen koennen verbrannt werden. Bisher is allerdings die Waermeausbeute hinter den Erwartungen zurueckgeblieben, da die Einbauten in der Wirbelschicht, das sind integrierte Waermetauscher (HRC's), bisher ihre vollstaendige Leistung nicht erbracht

  10. Neuaufgelegt: Wege aus der Gewalt gegen Frauen und Mädchen Republished: Wege aus der Gewalt gegen Frauen und Mädchen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Stövesand

    2003-11-01

    Full Text Available Gewalt gegen Frauen und Mädchen stellt weltweit die häufigste Menschenrechtsverletzung dar. Margrit Brückners Buch bietet einen Überblick über die gesellschaftlichen Hintergründe, über Art und Ausmaß der Gewalt gegen Frauen und Mädchen sowie über konkrete Handlungsansätze. Neben der fundierten Auseinandersetzung mit grundlegenden Prinzipien feministischer Projektarbeit beinhaltet die Neuauflage Informationen zum aktuellen Gewaltschutzgesetz und zu innovativen Ansätzen im Bereich kommunalen Netzwerkarbeit.Violence against women and girls is the most common violation of human rights worldwide. Margit Brückner’s book gives an excellent overview of its social origins, its typical forms and extent, and provides a variety of concrete problem-solving strategies. The volume gives information about basic principles of feminist social work, current legislation for the protection of women and it also introduces innovative networks that have been established in local communities.

  11. Radiation dose in cerebral angiography and flat detector CT applications in neuroradiology; Strahlendosis bei zerebraler Angiographie und Flachdetektor-CT-Applikationen in der Neuroradiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Struffert, T.; Lang, S.; Doerfler, A. [Universitaetsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen-Nuernberg, Abteilung fuer Neuroradiologie, Erlangen (Germany); Scholz, R. [Siemens Healthcare GmbH, Forchheim (Germany); Hauer, M. [Klinikum Nuernberg Sued, Institut fuer Radiologie und Neuroradiologie, Nuernberg (Germany)

    2015-08-15

    Flat detectors (FD) have completely replaced image intensifiers in angiography. Due to this development not only the image quality of 2D digital subtraction angiography series (2-D-DSA) could be improved but also the acquisition of computed tomography (CT)-like cross-sectional images (FD-CT) within the angio suite became feasible. These techniques are now being used in daily clinical routine. Only little information about effective doses of these applications to patients has been published in the literature. We describe the effective patient dose of current applications in the field of angiography and demonstrate strategies to minimize the dose to the patient. In addition, we compare FD-CT applications to standard multislice CT applications. (orig.) [German] Flachdetektoren haben Bildverstaerker in der Angiographie vollstaendig abgeloest. Mit dieser Entwicklung verbesserte sich nicht nur die Bildqualitaet subtrahierter 2-D-Angiographieserien (2-D-DSA), sondern auch die Akquisition CT-aehnlicher Schnittbilder (FD-CT) mit unterschiedlichen Indikationen wurde moeglich. Diese Techniken werden nun in der taeglichen klinischen Routine eingesetzt. Angaben zur effektiven Patientendosis dieser Applikationen sind bis jetzt in der Literatur nur wenige publiziert worden. Wir beschreiben die effektive Patientendosis aktueller Anwendungen im Bereich der Angiographie und zeigen Strategien zur Minimierung der Dosis fuer den Patienten auf. Zudem vergleichen wir FD-CT-Applikationen mit Standard-Multislice-CT-Anwendungen. (orig.)

  12. Development of a guidance manual for the identification and assessment of interactions as part of Environmental Impact Assessment; Entwicklung einer Arbeitsanleitung zur Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltvertraeglichkeitspruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rassmus, J.; Bruening, H.; Kleinschmidt, V.; Reck, H.; Dierssen, K.; Bonk, A. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum

    2001-03-01

    , a methodology for the cross-media assessment of effects was developed. Here, the direct and indirect (caused e.g. via effect chains/webs) effects already described in the chapters specific to the various protected assets are examined to select and jointly assess those among them that are of relevance to general objectives or sub-objectives (protection of human health, improvement of environmental conditions to improve the quality of life for human beings, preservation of habitat potentials for plants and animals). (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer praxisorientierten Arbeitsanleitung fuer die Beruecksichtigung der Wechselwirkungen in der UVP. Die Arbeitsanleitung soll Vorhabenstraeger und deren Gutachter bei der Ermittlung und Beschreibung der Auswirkungen eines Vorhabens auf Wechselwirkungen und der entsprechenden sachgerechten Darstellung innerhalb der Antragsunterlagen und Behoerden bei der folgenden Bewertung unterstuetzen. Im Rahmen des Vorhabens wurden die entsprechenden rechtlichen und naturwissenschaftlichen Grundlagen (hier insbesondere der Kenntnistand der Oekosystemforschung), die im In- und Ausland bekannten Leitfaeden/Arbeitsanleitungen u.ae. und die in der Praxis angewandten Ansaetze ausgewertet und weiterentwickelt. Dies erfolgte u.a. durch die Auswertung der entsprechenden Literatur und durch Expertenworkshops. Nach der im Vorhaben entwickelten Definition sind unter Wechselwirkungen im Sinne der EU-UVP-Richtlinie und Paragraph 2 UVPG, die in der Umwelt ablaufenden Prozesse zu verstehen. Bei der in der UVP-Praxis gegenwaertig angewandten Betrachtung von Wirkungsketten und -netzen werden Prozesse bzw. Wechselwirkungen bereits weitgehend ermittelt und beschrieben, da die Glieder der Ketten und Netze ueber Prozesse miteinander verbunden sind. Die im Vorhaben entwickelte Arbeitsanleitung geht hier einen Schritt weiter, indem sie ein Verfahren fuer die systematische Bearbeitung von Wirkungsketten- und -netzen mit definierten

  13. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  14. Therapeutic management of radiation-induced oral mucositis; Therapeutische Beeinflussung der radiogenen oralen Mukositis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doerr, W. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Univ. Dresden (Germany); Doelling-Jochem, I. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Univ. Dresden (Germany); Baumann, M. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Univ. Dresden (Germany); Herrmann, T. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Univ. Dresden (Germany)

    1997-04-01

    Background: Acute reactions of oral mucosa are a frequent side effect of radiotherapy, which often necessitates interruption of the treatment. Marked proliferation of tumor stem cells during treatment interruptions may occur in squamous cell carcinomata, which represent the majority of tumors in the head and neck area. Hence a fatal consequence of treatment breaks may be a significant decrease in tumor cure rates. Furthermore, marked acute responses frequently result in increased late sequelae (`consequential damage`). Therefore, amelioration of the mucosal response aiming at avoiding treatment breaks and at reduction of late reactions coul definitely increase the therapeutic success of radiation treatment. Results: A variety of prophylactic and therapeutic methods have been proposed for the management of acute radiation reactions of the oral mucosa. Frequently, their efficiacy has been established for chemotherapy or in combination with other immunosuppressive treatments. Hence, systemical rather than local effects have to be considered. Conclusions: In general, prophylaxis of oral mucositis is mainly based on dental restoration or edentation, in combination with frequent oral hygienic measures after the meals and with antiseptic mouthwashes. Intensive personal care is recommended. The necessity of a percutaneous endoscopic gastrostoma is dependent on the status of the patient and on size and localization of the treatment area, i.e. the impairment of food uptake which is to be expected. Therapeutic intervention is restricted to local or systemic treatment of pain and local application of antimycotics and antibiotics. (orig./VHE) [Deutsch] Die akute Reaktion der Mundschleimhaut ist eine regelmaessige Nebenwirkung der klinischen Strahlentherapie von Kopf-Hals-Tumoren, die in vielen Faellen eine Unterbrechung der Behandlung erzwingt. In den Behandlungspausen besteht gerade bei den im Kopf-Hals-Bereich haeufigen Plattenepithelkarzinomen die Gefahr der verstaerkten

  15. Status of the inservice inspection in codes; Stand der wiederkehrenden Pruefung im Regelwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hienstorfer, W.G. [TUEV Energie- und Systemtechnik GmbH Baden-Wuerttemberg, Filderstadt (Germany); Hansch, M. [Preussische Elektrizitaets-AG (Preussenelektra), Hannover (Germany); Koenig, G. [Gemeinschaftskernkraftwerk Neckar GmbH, Neckarwestheim (Germany); Bath, H.R. [Kerntechnischer Ausschuss (KTA), Salzgitter (Germany)

    1998-11-01

    sich, dass die von Gesetzgeber und Regierung verfassten verbindlichen Gesetze und Verordnungen genuegend Gesaltungsraum fuer eine Optimierung der wiederkehrenden Pruefungen lassen. Bei einer Optimierung des Umfangs wiederkehrender Pruefungen und der Betriebsueberwachung sind u.a. folgende Gesichtspunkte zu beruecksichtigen: 1. Die Instrumentierung zur Ueberwachung der fuer die Integritaet des Primaerkreises wichtigen Zustandsgroessen muss angepasst werden. Hierbei ist die Erfassung lokaler Belastungen erforderlich. 2. Pruefungen an Komponenten und Rohrleitungen sind nach Ist-Nachweisen der Integritaet zu optimieren, d.h. bei entsprechender Kenntnis der nachweislich auftretenden Belastungen und Schadensmechanismen koennen unter Beruecksichtigung der Herstellungsqualitaet Pruefverfahren, -bereiche und -intervalle entsprechend angepasst werden. (orig.)

  16. Trendwende bei der Frühverrentung in modernen Wohlfahrtsstaaten Paradigmenwechsel zur Überwindung von Push- und Pull-Faktoren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dr. Bernhard Ebbinghaus

    2013-12-01

    Full Text Available Jüngere Reformbemühungen moderner Wohlfahrtsstaaten hatten eine Umkehr des Frühverrentungstrends zum Ziel und waren mit einer Erhöhung der Regelaltersgrenze für den Übergang in den Ruhestand verbunden. Dieser Paradigmenwechsel geschah häufi g gegen den Protest von Gewerkschaften, Unternehmen und deren Mitarbeitern. Infolge des zunehmenden Ausbaus von Wohlfahrtsstaaten sowie als Reaktion auf die wirtschaftlichen Herausforderungen seit den 1970er Jahren hatte sich der frühe Erwerbsausstieg zu einer weitverbreiteten Praxis entwickelt. Die Frühverrentung stellte dabei einen wesentlichen Bestandteil des kontinentaleuropäischen Problems der „Wohlfahrt ohne Arbeit“ dar, während die skandinavischen Wohlfahrtsstaaten, die liberalen englischsprachigen Volkswirtschaften und der japanische Wohlfahrtsstaat höhere Beschäftigungsquoten älterer Arbeitnehmer aufrechterhalten konnten. Seit den 1990er Jahren entstand ein internationaler Konsens zwischen internationalen Organisationen und nationalen Politikexperten im Hinblick auf die Notwendigkeit einer Trendwende bei der Frühverrentung. Auf der Basis einer vergleichenden historischen Analyse ausgewählter OECD-Länder untersuchen wir im Rahmen dieser Studie anhand von Makroindikatoren über Frühverrentungstrends und stilisierten Daten über institutionelle Strukturen die länderübergreifenden Unterschiede im Hinblick auf die Institutionalisierung von Frühverrentungssystemen sowie die jüngste Trendwende in diesem Bereich. Durch einen Vergleich des Zusammenspiels von Sozialpolitik und wirtschaftlichen Institutionen untersuchen wir die länderübergreifenden Unterschiede zwischen wohlfahrtsstaatlichen „Pull“-Faktoren und wirtschaftlichen „Push“-Faktoren, die zu einem frühen Erwerbsausstieg beigetragen haben. Gleichzeitig befasst sich der Beitrag mit den potentiellen Auswirkungen des Rückbaus wohlfahrtsstaatlicher Leistungen sowie der Bedeutung von „Integrationsfaktoren“ (wie etwa

  17. Further development of civic participation in resettlement projects in the Rhineland brown coal mining area; Weiterentwicklung der Buergerbeteiligung bei Umsiedlungen im rheinischen Braunkohlenrevier

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayers-Beecks, E. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany). Unterabteilung Planung; Temburg, M. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany). Abt. Liegenschaftem und Umsiedlungen

    1998-09-01

    It is essential that a critical examination of the question of civic participation in resettlement projects should include all communication sectors, that is to say, information, consulting, counselling and cooperation. An adequate communiction system is of decisive importance for the success of resettlement projects. The aim of this communication system is to ensure that the individual person is in a position both to follow and understand the various stages of the project and also to express a definite opinion and voice a decision on the various topics to be dealt with. In order to achieve this aim it is imperative that communication should be oriented to the needs of the population to be resettled and that attractive participation opportunities should be offered, which are in keeping with the overall social conditions and the local situation. With its communication concept of 1997 Rheinbraun not only meets requirements as regards constant checking of the relevant offers, but has also evolved optimization principles for communication that are related to the resettlement project in question as well as being generally applicable. (orig./MSK) [Deutsch] Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Buergerbeteiligung muss sich auf alle Bereiche der Kommunikation, also auf Information, Beratung, Betreuung und Mitwirkung beziehen. Eine angemessene Kommunikation ist fuer das Gelingen von Umsiedlungsverfahren von entscheidender Bedeutung. Sie zielt darauf ab, dass der Einzelne sich sowohl in den jeweiligen Verfahrensschritten zurecht findet, als auch in der Lage ist, sich zielgerichtet zu den behandelten Themen zu aeusseren und zu entscheiden. Zum Erreichen dieses Ziels ist eine Orientierung der Kommunikation an den Beduefnissen der Umsiedler genauso unerlaesslich wie die Bereitstellung attraktiver, an den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ausgerichteter und auf die oertliche Situation zugeschnittener Beteiligungsangebote. Rheinbraun hat sich mit seinem

  18. Genetik der hypertrophischen Kardiomyopathie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Meder B

    2009-01-01

    Full Text Available Die hypertrophische Kardiomyopathie (HCM ist die erste Kardiomyopathie, bei der eine genetische Ursache nachgewiesen werden konnte. Es sind inzwischen mehr als 400 weitere krankheitsverursachende Mutationen in 19 unterschiedlichen, für Sarkomerbestandteile kodierenden Genen identifiziert worden. Hierbei sind am häufigsten die Gene der "β-Myosin heavy chain" (MYH7, des "Myosin binding protein C" (MYBPC3 und des kardialen Troponin T (TNNT2 betroffen. Die klinische Präsentation der HCM kann äußerst variabel sein. Die Ausprägung der Erkrankung und phänotypische Besonderheiten sind dabei zum Teil durch die zugrundeliegende Mutation erklärbar. Jedoch besteht nicht immer eine eindeutige Genotyp-Phänotyp-Korrelation, was durch den Einfluss von äußeren Umweltfaktoren und durch den genetischen Hintergrund ("modifier genes" erklärt wird. Die derzeit gängige Methode zur genetischen Diagnostik von HCM-Patienten und deren Familienangehörigen ist die bidirektionale Sequenzierung der bekannten Krankheitsgene. Die Entscheidung zur genetischen Testung und die Mitteilung von Testergebnissen sollten dabei immer im Rahmen einer humangenetischen und kardiologischen Beratung stattfinden. Bei Nachweis bestimmter Mutationen in den Genen MYH7, TNNI3 und TNNT2 muss von einem potenziell malignen Verlauf ausgegangen werden.

  19. Der klinische Stellenwert der Polysomnographie bei Kindern mit kraniofazialen Fehlbildungssyndromen

    OpenAIRE

    Hein, Astrid

    2008-01-01

    Schlaf- und nächtliche Atemstörungen sind ein häufiges Symptom bei Kindern mit kraniofazialen Fehlbildungen, da es durch die Mittelgesichtshypoplasie zu einer Einengung der Atemwege kommen kann. Wir haben bei 28 Kindern Polysomnographien vorgenommen, um differenziertere Aussagen über die Art der schlafbezogenen Apnoen, den Zusammenhang mit bestimmten Schlafstadien und Schlafarchitektur und Korrelationen mit der mental-kognitiven Entwicklung sowie der Lebensqualität machen zu können. Diese wur...

  20. Regionale Unterschiede der Kooperationsmuster der deutschen Photovoltaik-Industrie

    OpenAIRE

    Hornych, Christoph

    2011-01-01

    Der Beitrag analysiert das Kooperationsgeschehen in der deutschen Photovoltaik-Industrie. Ausgehend von den theoretischen Vorteilen, die Kooperationen in stadt- und regionalökonomischen Ansätzen zugeschrieben werden, wird geprüft, inwieweit die tatsächlich bestehenden Kooperationsmuster in den verschiedenen Bundesländern den aus theoretischer Sicht günstigen Kooperationsmustern entsprechen. Hierzu erfolgt eine vergleichende Beschreibung der Kooperationsstrukturen der Industrie in und zwischen...

  1. Die Einbeziehung der Nichtregierungsorganisationen in die Arbeit der UNESCO

    OpenAIRE

    Kalinka, Claudia

    2013-01-01

    NGOs gelten als wichtige Akteure, um die Belange der Zivilgesellschaft auch auf internationaler Ebene zu repräsentieren. Die UNESCO hat ihr Potenzial bereits frühzeitig erkannt und bietet ihren Partner-NGOs verschiedene Wege der Einflussnahme. Mit der neuen NGO-Richtlinie von 2011 haben neben internationalen NGOs auch lokale und regionale nichtstaatliche Organisationen die Möglichkeit, einen Konsultativ- oder Assoziativstatus mit der UNESCO einzugehen und dementsprechend ihre Interessen in de...

  2. Das Entdeckte Geheimnis der Bosheit der Herrnhutischen Secte. Teil 1

    OpenAIRE

    Volck, Alexander

    2015-01-01

    Layoutgetreues Digitalisat der Ausg.: Franckfurt [u.a.] : Brönner, 1748 Standort: Universität Marburg, Bibliothek Religionswissenschaft Signatur: 377 Bemerkungen: Zusatz zum Sachtitel: zu Errettung vieler unschuldigen Seelen, zur Warnung der mit Vorurtheilen eingenommenen Gutmeyner und zur Offenbarung der verirrten und verwirrten Verführer vor dem Angesicht der gantzen Christenheit in Sechs Gesprächen dargelegt ; Mit ein...

  3. Die Entwicklung der Kulturlandschaft "Elbtal Dresden"

    OpenAIRE

    Roch, Isolde

    2006-01-01

    Der Beitrag beleuchtet die Herausbildung der Stadtlandschaft am Fluss von der Gestaltungsidee für die Residenzstadt bis zur Großstadt im Industriezeitalter, bezogen auf planerische Einflussnahmen, die Wirksamkeit der Unterschutzstellung von Landschaften und Denkmalen sowie der Beteiligung der Bürgerschaft an Entscheidungen zur Stadtentwicklung. Aus den Vorgehensweisen beim Wiederaufbau der Stadt und der Herausbildung einer Kulturlandschaft von Weltgeltung werden Erfolgsfaktoren...

  4. Das Ich und der Andere in der psychologischen Technikforschung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schraube, Ernst

    2012-01-01

    subjektiven Dimension menschlicher Lebenspraxis in der heutigen Psychologie beschrieben und gezeigt, warum die damit einhergehende Forschung die Bedeutung der Technik für die Lebensführung der Menschen nur unzureichend untersuchen kann. Daraufhin wird begründet, warum ein präzisiertes konzeptuelles...

  5. Der Einfluss der nichtinvasiven Beatmung auf die Atemarbeit

    OpenAIRE

    Hijjeh, Nizar

    2007-01-01

    Hintergrund: Nichtinvasive Beatmungsverfahren mit Nasen- oder Gesichtsmasken geinnen zunehmend an Bedeutung. Ziel jeder Beatmung ist neben der Vebesserung des Gasaustauschs eine Reduktion der Atemarbeit. Bisherige Untersuchungen haben eine abnahme der Atemarbeit bei überwiegend normalgewichtigen Patienten mit Verschiedenen Erkrankungen des Respirationstrakts nachgewiesen. es ist jedoch noch nicht untersucht worden, ob durch nichti...

  6. Update: Therapie der chronischen Herzinsuffizienz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Auer J

    2009-01-01

    Full Text Available Die Herzinsuffizienz stellt eine der häufigsten internistischen Erkrankungen dar. Grundpfeiler der pharmakologischen Therapie der chronischen Herzinsuffizienz mit dem Ziel einer Prognoseverbesserung ist die Blockade der im Rahmen des Syndroms Herzinsuffizienz stattfindenden neurohumoralen Aktivierung. Die Gerätetherapie (CRT, ICD gewinnt im Therapiekonzept der Behandlung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz zunehmende Bedeutung. Effektive Therapien etwa für spezifische Behandlung der diastolischen Herzinsuffizienz sind limitiert. Interessante neue Therapieansätze zur Behandlung der chronischen Herzinsuffizienz werden gegenwärtig in klinischen Studien untersucht. Große klinische Untersuchungen mit neuen Substanzen brachten zum Teil gemischte Ergebnisse. Das unterstreicht die Tatsache, dass es schwierig ist, zusätzlich zur momentan verfügbaren Therapie einen additiven Benefit zu erreichen. Die folgende Arbeit gibt eine Übersicht, was sich auf dem Gebiet der Herzinsuffizienztherapie in den vergangenen Jahren entwickelt hat.

  7. Die Last mit der Lust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Sauerteig

    2004-03-01

    Full Text Available Robert Jütte legt mit Lust ohne Last eine umfassende, allgemeinverständliche und spannend zu lesende Geschichte der Empfängnisverhütung von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart vor.

  8. Ledelse der giver mening

    DEFF Research Database (Denmark)

    Conrad, Torsten

    2014-01-01

    den er på vej hen, og hvorledes man kommer frem til ønskede mål 2) skolens vision og hvorledes den udleves 3) hvilke kompetencer der skal til for at lykkes med implementeringen af interventioner; 4) hvorvidt lærerne har adgang til relevant viden, rådgivning og vejledning; 5) hvor og hos hvem lærerne...... opsøger deres viden (Conrad, 2014). Blandt andet kan denne divergens medføre fejlagtige konklusioner, der kan føre til uhensigtsmæssige beslutninger i forhold til hvilke kapacitetsløft, der iværksættes. Traditionelle iværksatte uddannelsesforløb har haft meget ringe effekt uden efter- og sideløbende...

  9. Functional magnetic resonance imaging of the truncus pulmonalis. Principles of magnetic resonance flux measurements for pulmonal hypertension diagnostics; Funktionelle Magnetresonanztomographie des Truncus pulmonalis. Grundlagen der magnetresonanztomographischen Flussmessung zur Diagnostik der pulmonalen Hypertension

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abolmaali, N.

    2006-07-01

    This book gives a detailed introduction into the use of magnetic resonance flux measurements for the examination of pulmonal circulation. It presents the results of phantom experiments and evaluates and verifies sequence techniques optimised for the examination of the pulmonary circulation. This is followed by a description of an elegant experimental design for the quantification of pulmonal hypertension which is unique in its kind. The model can predict the consequences of acute, resistance-related pulmonal hypertension in a reproducible and reversible manner. It thus provides a means of evaluating pulmonal applications of magnetic resonance imaging. The idea for these studies and its implementation are an outstanding example of teamwork and interdisciplinary cooperation. Applying the results to the patient after the statistical analysis is only a small step. The book presents the results of extensive normal value studies which will make it possible to use the measurement technology in paediatric cardiology. Its range of application also includes congenital heart defects, especially ventricular septal defects and primary as well as secondary forms of pulmonal hypertension. It is not only suitable for primary diagnostics but also for post-treatment follow-up and assessment of patients' progress.

  10. Method for the appraisal and classification of the suitability for use of watercourses - Final report; Methodik zur Bewertung und Klassierung der Nutzungseignung von Fliessgewaesserstrecken. Grundlagen fuer die raeumliche Prioritaetensetzung bei der Wasserkraftnutzung und dem Schutz von Gewaessern - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehse, H.

    2009-10-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the fundamentals for setting priorities on the use of hydropower and the protection of streams and rivers. New general conditions for the realisation of hydropower projects in Switzerland resulting from the cost-covering remuneration scheme for renewable energy sources have led to an increasing number of new projects. The article discussed the conflicts of interest between power station projects and environmental protectionists and anglers. A method is proposed that is to help resolve such conflicts. The development of the proposed methodology is discussed and the results of a test application of the methodology are examined. The report is enhanced with a comprehensive appendix.

  11. Lectures held at the congress on ``Gas hydrates: problem substance / resource``, organised by the GDMK Division for ``Exploration and Extraction`` and the Institute for Mineral Oil and Natural Gas Research, in Clausthal-Zellerfeld (Harz) on 6/7 November 1997. Author`s manuscripts; Vortraege der Veranstaltung ``Gashydrate: Problemstoff/Resource`` des GDMK-Fachbereichs `Aufsuchung und Gewinnung` und dem Institut fuer Erdoel- und Erdgasforschung am 06. und 07. November 1997 in Clausthal-Zellerfeld (Harz). Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-12-31

    The following topics are dealt with in detail: the chemical and physical properties of gas hydrates as derivable from their phase behaviour; the significance and occurrence of gas hydrates in offshore areas; gas hydrates and permafrost in continental northern West Siberia; information on HYACE, a research project of the European Union on test drilling for gas hydrates in offshore areas; sediment-mechanical criteria of gas hydrate formation in deep-sea sediments; gas hydrate formation in gas cavern storages; the use of hydrate inhibitors in operating natural gas storages; and the inhibition of gas hydrates with kinetic inhibitors. Eight abstracts were abstracted individually for the Energy Database. (MSK) [Deutsch] Folgende Themen werden detailliert behandelt: die chemischen und physikalischen Eigenschaften von Gashydraten,welche aus dem Phasenverhalten der Gashydrate herzuleiten sind; zur Bedeutung und Vorkommen von Gashydraten im Offshore-Bereich; Gashydrate und Permafrost im kontinentalen noerdlichen Westsibirien; Informationen zu HYACE, einem Forschungsprojekt der Europaeischen Union zu Probebohrungen nach Gashydraten im Offshore-Bereich; sedimentmechanische Kriterien bei der Gashydratbildung in Tiefseesedimenten; die Gashydratbildung in Gaskavernenspeichern; der Einsatz von Hydratinhibitoren beim Betrieb von Erdgasspeichern sowie die Inhibierung von Gashydraten mit kinetischen Inhibitoren. Fuer die Datenbank Energy wurden acht Beitraege einzeln aufgenommen.

  12. Kann der Sozialstaat gerettet werden?

    OpenAIRE

    Lampert, Heinz

    2003-01-01

    In der vorliegenden Arbeit sucht der Verfasser unter Rückgriff auf seine bisher vorgelegten und – soweit möglich - aktualisierten Arbeiten zur Krise und zur Reform des Sozialstaates eine Antwort auf die Frage, ob der in der Diskussion vielfach grundsätzlich in Frage gestellte Sozialstaat vor einem Abbau seiner wesentlichen Substanz bewahrt werden kann. Nach einer Definition des Sozialstaates wird die in verschiedener Hinsicht fragwürdige Diskussion um die Krisen des Sozialstaats einer Kritik ...

  13. Von der Konzeption zur Praxis

    OpenAIRE

    Emer, Wolfgang (Akad. Oberrat)

    2015-01-01

    Die kumulative Dissertation zur Projektdidaktik trägt den Titel „Von der Konzeption zur Praxis: Zur Entwicklung der Projektdidaktik am Oberstufen-Kolleg Bielefeld und ihre Impulsgebung und Modellbildung für das deutsche Regelschulwesen“. Die Dissertation versteht sich als beispielgebende Umsetzung und Implementierung der Projektdidaktik für das Regelschulsystem. Auf der Basis von 22 bereits erschienenen Publikationen und einer Monographie werden mit fünf methodischen Zugriffen (bildungshistor...

  14. Der sogenannte Animismus beim Kind

    OpenAIRE

    Hagleitner, Liselotte

    1983-01-01

    Der sogenannte kindliche Animismus beschreibt die Neigung von kleinen Kindern, unbelebte Ereignisse ihrer Umgebung als belebt zu erleben. Das Phänomen ist in der Literatur vielfach missverstanden und entweder in seinem Stellenwert innerhalb der kognitiven Entwicklung überbewertet (etwa i. S. evolutionistischer Interpretationen) oder als Kuriosum außerhalb der normalen Entwicklung erwähnt worden. Die Zusammenhänge zwischen den kognitiven, affektiven und sozialen Bedingungen des Erlebens sind j...

  15. Friedrich Reinhold Kreutzwaldi keelekasutusest Inlandis / Zum Sprachgebrauch Fr. R. Kreutzwalds anhand seiner Beiträge in der Wochenschrift Das Inland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mari-Ann Palm

    2012-01-01

    Full Text Available Zum Sprachgebrauch Fr. R. Kreutzwalds anhand seiner Beiträge in der Wochenschrift „Das Inland“ Zusammenfassung Im vorliegenden Aufsatz wird der Sprachgebrauch Friedrich Reinhold Kreutzwalds anhand seiner Beiträge in der Wochenschrift „Das Inland“ betrachtet. Zuerst wird ein kurzer Überblick über Kreutzwald als Mitarbeiter des „Inlands“ gegeben, danach geht man auf die Behandlung seiner Sprache ein. Die Autoren und Herausgeber des deutschsprachigen „Inlands“ waren in der Regel Deutschbalten, deren Muttersprache Deutsch war. Mit Kreutzwald verhält es sich anders. Er war ein gebürtiger Este, der sich die deutsche Sprache angeeignet hatte. Seine Bildung von der Grundschule bis zum Abschluss der Universität hatte er in deutscher Sprache erhalten. Dieser Umstand gibt Anlass zur Frage, ob in Kreutzwalds deutscher Sprache Merkmale vorkommen, die seine estnische Herkunft verraten. Bei der Analyse des Sprachgebrauchs von Kreutzwald werden folgende Ebenen des Sprachsystems berücksichtigt: Lexik (Wortwahl, Grammatik (Morphologie und Syntax und Stilfiguren, vorwiegend Mittel der Bildlichkeit. Da die untersuchten Texte etwa 170 Jahre alt sind, ist es selbstverständlich, dass in ihnen Wörter und Wendungen vorkommen, die heute als veraltet oder altertümlich gelten. Neben dem veralteten Wortgut benutzt Kreutzwald recht viele Wörter und Wendungen, die der gehobenen Stilschicht angehören. Wörter aus den so genannten niederen Stilschichten kommen in Kreutzwalds Schriften bedeutend seltener vor. Wider Erwarten erscheint ausgesprochenes deutschbaltisches Wortgut in der Publizistik von Kreutzwald kaum. Hervorzuheben sind aber okkasionelle Bildungen von Kreutzwald. Da es nicht für jeden estnischen Begriff oder jedes estnische Wort eine adäquate deutsche Entsprechung gab, musste Kreutzwald selbst neue Wörter bilden. Im Bereich der Morphologie gibt es nicht viele Besonderheiten. Ein typisches Merkmal ist die Bevorzugung der Formen, die

  16. DER 83: outstanding events

    International Nuclear Information System (INIS)

    The DER's activity is presented through 82 ''outstanding events''. Each one is a stage in the effort of research and development of the DER. These events concern the following fields: new applications of electric power for customers; environment protection and new energy sources; improvements of electric power production units; electrical materials; electric network planning and control; computer codes. In the production field, one deals more particularly with nuclear reactor safety studies: analysis of the behaviour of different components; reactor safety experiments; reliability of different systems (safety, communications...)

  17. Editorial: Medien in der Erziehungswissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2003-01-01

    Full Text Available Neue Medien finden in allen Bildungskontexten zunehmend Verwendung. Vor allem durch verschiedene staatliche Förderprogramme hat der Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre in der letzten Zeit deutlich zugenommen. Dabei sind ganze unterschiedliche Themen aufgegriffen und didaktisch aufbereitet worden. Und Erziehungswissenschaftler/innen sind an vielen Medienprojekten beteiligt, wenn es um die didaktische Konzeption und die Evaluation der Projekte geht. Das Medienthema gewinnt in der Erziehungswissenschaft insgesamt an Bedeutung, wie man an Kongressen und der deutlich zunehmenden Anzahl an Publikationen erkennen kann. Im Unterschied zu der zunehmenden Reflexion der Medienthematik spielt der Medieneinsatz in der erziehungswissenschaftlichen Lehre allerdings eine relativ geringe Rolle. Die Nutzung digitaler Medien zur Vermittlung erziehungswissenschaftlicher Inhalte bzw. in der Auseinandersetzung mit erziehungswissenschaftlichen Inhalten bleibt insgesamt marginal. Hinzu kommt, dass nicht zuletzt aufgrund der Zersplitterung der Erziehungswissenschaft in diverse Teildisziplinen entsprechende Medienaktivitäten von Erziehungswissenschaftler/innen wenig Binnen- Vernetzung aufweisen, ja vielfach in der eigenen Disziplin wenig bekannt sind bzw. wenig Austausch zwischen fachlich benachbarten Aktivitäten stattfindet. In dieser Ausgabe soll der Fokus deswegen auf Medienprojekte mit erziehungswissenschaftlichen Lerninhalten gelegt werden: Welche Medien gibt es zu erziehungswissenschaftlichen Themen (in ihrer gesamten Bandbreite? Wie sieht der Medieneinsatz in erziehungswissenschaftlichen Kontexten, der Lehreraus- und -weiterbildung, der Aus- und Weiterbildung in pädagogischen Diplom-Studiengängen aus? Dies waren Themen der 1. MEWISS-Tagung («Medien in der Erziehungswissenschaft» im Duisburg Learning Lab der Universität Duisburg-Essen, die gemeinsam mit der Sektion Medien- und Umweltpädagogik der Deutschen Gesellschaft f

  18. Kosten der Grundwasser-Verschmutzung

    OpenAIRE

    Lughofer, S.; Kratochvil, R.

    1997-01-01

    Ausgehend von der Problematik hoher Konzentrationen an Chlorkohlenwasserstoffen (CKW) v.a. im Südlichen Wiener Becken (Mitterndorfer Senke) sowie an Nitrat und Pestiziden in einem großen Teil der Porengrundwassergebiete Österreichs (UBA 1996), sollen in dieser Studie Strategien der Schadstoffverminderung im Trinkwasser und deren Kosten dargestellt werden.

  19. Der "5. Tag der Artenvielfalt" im Kreis Höxter

    OpenAIRE

    Grawe, Frank

    2013-01-01

    Bundesweit zum fünften Mal, zum vierten Mal im Kreis Höxter, fand am 14. Juni 2003 der „Tag der Artenvielfalt“ statt. Die fast schon traditionelle Veranstaltung war von der Zeitschrift GEO erstmals 1999 initiiert worden und hat sich bis heute zur weltweit größten Feldforschungsaktion entwickelt, bei der das Arteninventar verschiedenster Lebensräume in der Bundesrepublik und im benachbarten Ausland zeitgleich von über 10.000 Wissenschaftlern und Hobbyforschern erfasst wird. Die Grundidee, i...

  20. Sprache der Verwaltung, Sprache der Politik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Olden-Jørgensen, Sebastian

    2007-01-01

    Det ældste danske forvaltningssprog er latin, der i sendmiddelalderen får følge først af middelnedertysk og siden af dansk. Hertugdømmerne forvaltes fra centralt hold på nedertysk indtil ca. 1550, derefter på højtysk. I slutningen af 1500-tallet begynder også den lokale administration og kirkespr......Det ældste danske forvaltningssprog er latin, der i sendmiddelalderen får følge først af middelnedertysk og siden af dansk. Hertugdømmerne forvaltes fra centralt hold på nedertysk indtil ca. 1550, derefter på højtysk. I slutningen af 1500-tallet begynder også den lokale administration og...... kirkesproget at skifte til højtysk. I Norge fungerer dansk som forvaltningssprog fra ca. 1500 og som kirkesprog fra reformationen. I hele perioden eksisterer dansk, tysk og latin som parallele politiske sprog, hvor dansk og tysk er forhandlingens sprog, talt af de politiske aktører, først og fremmest konge og...... rigsråd, mens latin er den humanistiske elite af lærde og gejstliges uforpligtende og ofte hyperboliske, men til tider også uforblommede sprog, Med enevældens indførelse 1660 forsvandt den politiske forhandling i princippet, men blev i realiteten erstattet af den indirekte forhandling i form af rådgivning...